Page 1

Stijlroyal da s

z e n t r a l or ga n

von

d e n

Postillon Er f i n d e r n

d e s

gu t e n

design / Werbung / INTERNET / strategische kommunikation

Herausgeber Joerg H. Haas Bernd Ringsdorf

Ge s c h m ac k s

Ausgabe 02 / 2013 Herausgeber: Stijlroyal www.stijlroyal.com

Das m체sste man mal machen ABER!

impressum

Stijlroyal Haas Ringsdorf GbR KapellenstraSSe 61 65193 Wiesbaden Tel.: 0611 335 45 35 Fax: 0611 135 780 59 USt-ID-Nr.: DE269602752 Gesch채ftsf체hrer: Joerg H. Haas, Bernd Ringsdorf info@stijlroyal.com www.stijlroyal.com


Das müsste MAN MAL MACHEN Ein Haus am See. » Wir grillen, die Mamas kochen und wir saufen Schnaps.« Aber: So was findet man doch heutzutage gar nicht mehr. Was, wenn die Kinder ins Wasser fallen? Was soll ich denn im Winter an einem See? Das ist mir zu teuer. Das ist doch dann sicher am Arsch der Welt. Und wenn die Wellen mal übers Ufer schlagen? Was ist bei Hochwasser? Hat das Haus auch einen Keller? Und wenn ich nach 20 Jahren nicht mehr an einem See wohnen will? Ich bin schon zu alt für Träume. Headlineschrift „ITC Avant Garde gothic“ / Foto Alexandre Zweiger, photocase.com


DaS m ü ss t e man mal machen Den familientauglichen Kombi gegen ein sinnvolles Auto austauschen. Aber: Ich habe doch gar keine Zeit. Kriegt man denn da immer Ersatzteile? Ich habe dazu nicht das richtige Werkzeug. Da kann man doch keinen Kinderwagen mitnehmen. Und wenn ich mal zu Ikea will? Was sagt denn der TÜV dazu? Mein Partner möchte das nicht. Muss ich dann jedes Wochenende in der Werkstatt stehen? Das kann ich nicht. Das ist zu teuer. Headlineschrift „Helvetica Ultra Light“ / Foto Marcel Schauer, photocase.com


Das mUsste man mal machen Im Herbst nach Venedig fahren. Aber: Ich habe ja nie Zeit dazu. Dafür habe ich nicht die passenden Schuhe. Ich fahr doch nicht nach Italien und dann scheint da nicht die Sonne. Ich weiss nicht, ob das was für die Kinder ist. Mein Partner will immer nur an den Strand. Fällt man da nicht ins Wasser? Sehen die Gondolieri denn bei dem Nebel noch was? Ich kann kein Italienisch. Den ganzen Tag Spaghetti ist nichts für mich. Ich mag keinen Pinot Grigio. Da sind mir zu viele Tauben. Venedig??? Headlineschrift „JR Ringmaster“ / Foto Fazon, photocase.com


Das müsste man mal machen Weniger Fleisch essen und mehr Gemüse. Aber: Gemüse ist so kompliziert in der Zubereitung. Das schmeckt doch nicht. Eine Bratwurst ist halt schnell zubereitet. Schmeckt das denn? Ich habe keine Zeit mich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Und was esse ich dann im Winter? Muss man da dann immer Soja essen? Gedünstetes Gemüse ist mir ein Graus. Ich bin doch kein Kaninchen. Headlineschrift „Fette Fraktur“ / Foto Konstantin Sutyagin, photocase.com


Das müsste man mal machen Ein Musikinstrument lernen.

Aber:

Ist das denn noch zeitgemäß? Was sagen denn die Nachbarn dazu? Dazu habe ich keine Zeit. Ich bin überhaupt nicht musikalisch. Aus dem Alter bin ich ja wohl raus.

Für ein Musikinstrument haben wir keinen Platz. Das bringt doch nichts. Musik braucht doch kein Mensch. Headlineschrift „Xtrem Medium Demo“ / Foto Narcis Parfenti, photocase.com


Das müsste MAN MAL MACHEN Nichts. Aber: Da wird mir schnell langweilig. Wie soll denn das gehen? Ohne mich geht‘s doch überhaupt nicht. Was kostet das denn? Kann man damit Geld verdienen? Da kenn ich doch niemanden. Gibt‘s da WLAN? Kann ich da meinen Laptop mitnehmen? Das bekomme ich bei der Personalabteilung nie durch. Gar nichts??? Headlineschrift „Garamond IF Light Condensed“ / Foto Eva Gruendemann, photocase.com


Das müsste man mal machen Bei der Entscheidung für die richtige Kampagne auf‘s Bauchgefühl vertrauen. Aber: Das haben wir nie so gemacht. Das versteht der Kunde nicht. Mal sehen was alle anderen im Hause dazu sagen. Das kann ich nicht entscheiden. Gefühle haben im Marketing nichts zu suchen. Unsere Zielgruppe ist besonders konservativ. Haben Sie die Kampagne vorher getestet? Aber die Marktforschung sagt doch... Der Vertrieb schießt uns das ab. Dafür ist es noch zu früh. Da muss ich noch mal meine Frau fragen. Werbung ist kein Ponyhof.

Headlineschrift „UltrA Regular“


wir haben Für gute und nicht so gute Zeiten immer einen vorrat an ideen auf lager, bei denen man bedenkenlos auf seinen bauch hören kann.

Referenzen Axel Springer Verlag/Jolie, BASF, Bayer, BetonMarketing Deutschland, Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter, Cyanamid Agrar, DBV-Winterthur, Deutsche Telekom, DVA/Deutsche Verlagsanstalt, Eckes-Granini, Finanzministerium Rheinland-Pfalz, Gemeinschaftsfonds Saatgetreide, HA Hessenagentur, Hessisches Wirtschaftsministerium, HolzLand-Gruppe, HypoVereinsbank, Lehmbruck Museum/Duisburg, LINDA Apotheken, Monsanto, Motorola, Pracht Group, Saaten-Union, Schott Music, Sparda Bank, Syngenta Agro, Tre Torri Verlag Stijlroyal KapellenstraSSe 61 65193 Wiesbaden 0611-3354535 info@stijlroyal.com www.stijlroyal.com

StijlroyalPostillon Ausgabe 02  
StijlroyalPostillon Ausgabe 02  
Advertisement