__MAIN_TEXT__

Page 1


17

GRAZ-STADTPARK–MARIAGRÜN– MARIATROST–HILMTEICH oder: Zum Ruheplatz der alten StraSSenbahnen Diese Tour starten wir in der Grazer Innenstadt am „ErichEdegger-Steg“ an der Mur in Graz mit Blick auf die Murinsel. Der Name des viel zu früh verstorbenen Grazer Radwege-Pioniers, ÖVP-Politikers und Ersten Bürgermeister-Stv. Erich Edeg­ger wird auf dieser Tour immer wieder auftauchen. Wir fahren am Kaiser-Franz-Josef-Kai entlang in Richtung Keplerbrücke. An der ampelgeregelten Kreuzung fahren wir in Richtung Osten auf dem Radweg zur Wickenburggasse und halten uns geradeaus, bis wir in die Jahngasse einbiegen. Der Jahngasse folgen wir bis zum ungeregelten Fußübergang. Nun befinden wir uns auf dem Radweg neben der Parkstraße, dem wir bis zur großen Kreuzung Parkstraße/ Glacisstraße/Bergmanngasse/Heinrichstraße folgen. Dort können wir durch den Verlauf des Radweges ohne Wartezeiten die Glacisstraße in südlicher Richtung entlangfahren und bis zur Zinzendorfgasse radeln, in die wir links abbiegen. Im Kreisverkehr nehmen wir die dritte Ausfahrt in die Schubertstraße. Bei mäßigem Verkehr radeln wir bis zum Ende der Schubertstraße, dazwischen sehen wir auf der linken Seite die „Palmenhäuser“, eine sehenswerte botanische Sammlung in aufregende Architektur verpackt. Nun kommen wir zur Kreuzung Schubertstraße/Hilmteichstraße. Hier heißt es aufpassen, da wir ein gutes Stück auf der viel befahrenen Hilmteichstraße bis zu unserer nächsten Abzweigung weiterradeln. Noch vor der Ampelkreuzung Hilmteich­ straße/Heinrichstraße biegen wir bei der HGL-Haltestelle „Mariagrün“ rechts in die Stenggstraße ein (R23). Nun fahren wir auf dem Radweg neben den Schienen der HGLLinie 1 in Richtung Mariatrost. Bei den Überquerungen Stoppschilder beachten! Nach einer kleinen Brücke fahren wir den Erich-Edegger-Weg entlang und treffen so wieder auf den Grazer Radwege-Pionier. Vorbei am „Singstein“ führt uns der Weg direkt zum Tramwaymuseum der HGL bei der Endstation der Linie 1. Jetzt geht es die steile Kirchbergstraße zur Wallfahrtskirche Mariatrost hinauf. Vorbei am „Restaurant Ohnime“ fahren wir dann auf der Gottscheer Straße bis zur Weggabelung und folgen dem Schild „Häuserl im Wald“. Auf dem Roseggerweg rollen wir teilweise auf asphaltierten und später auf Schotterwegen entlang. Bei der Abzweigung zur „Waldschenke Roseggerhof“ folgen wir


Profile for Stadt Graz

Wander-, Walking- und Fahrradguide für Graz und Umgebung  

Wander-, Walking- und Fahrradguide für Graz und Umgebung  

Advertisement