Page 1

w w w.no e. s p o r t uni o n. at

aktuell

Sportunion Positive Entwicklung: 1000. Mitgliedsverein in der SPORTUNION NÖ Neue Chance: Das Fit- und Gesund Vereinspaket Rechtsservice: Datenschutzgrundverordnung in Kraft

Folge 2, Jahrgang 2018 GZ 11Z038823 M; Postgebühr bar bezahlt Erscheinungsort, Verlagspostamt 3100 St. Pölten


AKTUELL

Vorwort LIEBE SPORTUNIONFREUNDE!

2018 können wir in der Entwicklung der SPORTUNION Niederösterreich einen ganz besonderen Meilenstein setzen: mit dem UNION Fußballklub Hagenbrunn haben wir den eintausendsten Mitgliedsverein in unseren Landesdachverband aufgenommen. Die Ausrichtung der SPORTUNION hin zu dem Serviceverband für Sportvereine hat sich für den stärksten Dachverband des Landes damit voll bezahlt gemacht und soll auch zukünftig bei allen verbandspolitischen Weichenstellungen das Entscheidungskriterium darstellen. In der zukünftigen Außenwahrnehmung ist für uns neben starken Eigenveranstaltungen auch ein einheitlicher Markenauftritt von besonderer Bedeutung. Deshalb bitte ich an dieser Stelle schon jetzt alle Mitgliedsvereine, die im Rahmen der neuen Corporate Design-Vorgaben erarbeiteten Richtlinien mitzutragen und in die Vereinskommunikation zu

übernehmen. Mit dem SPORTUNION Liese Prokop Memorial am 31.5., bei dem gleichzeitig auch die SPORTUNION U12 Challenge und ein breiter, polysportiver Actionday umgesetzt wurde, haben wir unsere vielfältigen Aufgaben im Sport in einem einzigartigen Format sehr kompakt präsentieren können. Damit zeigen wir, dass Nachwuchswettkampf, Trendsportarten und internationaler Hochleistungssport nicht konkurrieren, sondern sich vielmehr ergänzen können. Ein herzliches Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an unseren Kooperationspartner die UNION St. Pölten Leichtathletik und Gottfried Lammerhuber für die mittlerweile schon über mehrere Jahre sehr gut funktionierende Zusammenarbeit sagen. Ein weiteres Highlight wird am 27. Juni das UNIQA Trendsportfestival in St. Pölten darstellen. Bei dieser Sportveranstaltung haben heuer gut 1.200 Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren die Möglichkeit, über 30 (Trend-)

Was wäre der Sport ohne den richtigen

DRUCK

?

Tel.: 02742 / 321 81-0 Ochsenburger Straße 2 3151 St. Pölten – St. Georgen

2

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

www.henzl-media.at

Winter 2018/19. Ich möchte euch einladen, die Angebote im Verein zu kommunizieren und zahlreich davon Gebrauch zu machen.

Raimund Hager

Sportarten wie Riesenseil-Wuzzler, Bubble Soccer, Disc-Golf, Softball etc. kennen zu lernen. Auch die SPORTUNION Challenge Disc und der brandneue SPORTUNION Bouncer aus unserem erweiterten Geräteverleih werden dabei zum Einsatz kommen. Die Neugestaltung und bundesweite Vereinheitlichung des Kursprogrammes in der SPORTUNION Akademie, macht die SPORTUNION nicht nur zu dem Serviceverband für Sportvereine, sondern gleichzeitig auch zu dem Aus- und Fortbildungsverband in Niederösterreich. In dieser Ausgabe findet ihr wieder das neue Akademieprogramm für Herbst/

Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen und AkademieAngeboten greifen wir auf die optimale Infrastruktur des Sport. Zentrum.NÖ in St. Pölten zurück. Es freut mich, dass die größte Sportstätte im Bundesland nach über einem Jahr des Umbaues und der Modernisierung am 31.5. neueröffnet werden konnte und uns damit zukünftig noch bessere und modernere Rahmenbedingungen bieten wird.

Viele sportliche Angebote stehen bis zum Sommer noch auf dem Programm. Ich wünsche allen Beteiligten eine erfolgreiche Umsetzung sowie einen erholsamen Sommerurlaub.

Raimund Hager Präsident

IMPRESSUM SPORTUNION aktuell, das Vereinsservicemagazin für Mitglieder und Freunde/-innen der SPORTUNION Niederösterreich. Eigentümer und Herausgeber: SPORTUNION Niederösterreich Dr.-Adolf-Schärf-Str. 25 3100 St. Pölten ZVR: 614482621 Tel. 02742/205 Inhalt: Redaktion: Layout: Fotos: Druck:

Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch Christoph Hofmann, Elisabeth Klenkhart, Mag. Matthias Poller, Mag. Andreas Simon, Mag. Markus Skorsch, Ursula Witzani, MSc Marion Lanser fotolia.de, istockphoto.com, shutterstock, SPORTUNION NÖ henzl media


AKTUELL

editorial ERFOLGREICHE ARBEIT SCHLÄGT SICH AUCH IN ZAHLEN NIEDER

Der Sport steht immer wieder vor neuen Herausforderungen. Die Neuorganisation der Bundessport- und Landessportförderung, die Diskussionen über die richtige Aufgabenverteilung im Breitenund Spitzensport, die immer engere Vernetzung mit dem Bildungs- und Gesundheitssektor, neue gesetzliche Rahmenbedingungen wie die Allergeninformationsverordnung oder die Registrierkassenpflicht für Sportvereine, haben die Rahmenbedingungen für Vereine und Verbände verschärft. Aktuell sehen wir uns mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) konfrontiert, die mit 25. Mai in Kraft getreten ist. Uns ist bewusst, dass diese Neuregelung viele Vereine, die vor allem ehrenamtlich geführt sind, vor neue Herausforderungen stellt. Um

die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben bestmöglich zu unterstützen, haben wir Checklisten, Arbeitsbehelfe und Mustervorlagen für unsere Mitgliedsvereine erarbeitet und zur Verfügung gestellt. Parallel mit den im Rahmen der SPORTUNION Funktionärsakademie angebotenen Schulungen und Workshops, sollten die zukünftigen Vorschriften für die Verarbeitung sämtlicher personenbezogenen Mitgliederdaten erfüllt werden können.

Sie auf unserer Homepage unter http://noe.sportunion.at

Die steigende Anzahl an Mitgliedsvereinen bestätigt uns einerseits in unserer Arbeit, stellt uns hinsichtlich Servicierung aber auch vor große Herausforderungen. Darauf haben wir mit personellen Anpassungen in der Landesgeschäftsstelle reagiert und die Voraussetzungen für eine weiterhin positive Entwicklung geschaffen. Die aktuellen Kontaktdaten der Ansprechpartner finden

Im Inneren dieser Ausgabe des Verbandsmagazines SPORTUNION aktuell finden Sie wieder ein attraktives, abwechslungsreiches und an die Bedürfnisse und Nachfragen der Mitgliedsvereine angepasstes Akademieprogramm 2018/19, das die SPORTUNION zu dem Aus- und Fortbildungssportverband in Niederösterreich macht. Nutzen Sie die vielfältigen Angebote zur Aus- und Fortbil-

dung und kommunizieren Sie diese bitte auch innerhalb des Vereines.

Mag. Markus Skorsch

Um unsere Mitgliedsvereine bei der inhaltlichen Weiterentwicklung des Vereinsangebotes bestmöglich zu unterstützen, laufen aktuell eine Reihe an Initiativen und Projekten für die unterschiedlichsten Zielgruppen. Ich freue mich, Sie in dieser Ausgabe der SPORTUNION aktuell im Detail über unsere Angebote informieren zu dürfen. Parallel dazu beantworten die zuständigen Mitarbeiter/-innen in der Landesgeschäftsstelle gerne alle Anfragen auch persönlich.

Mag. Markus Skorsch Landesgeschäftsführer

neue vereine Herzlich Willkommen! Wir dürfen folgende neue Vereine in unserer Sportgemeinschaft begrüßen:

UNION European Football Children Organization Rudolf Paulhart, Wehrfeld 132, 2000 Oberolberndorf

UNION Tennisclub Tullnerbach Beatrice Frik, Lawieserstraße 42, 3013 Tullnerbach

SPORTUNION bewusst bewegen barrierefrei Waldviertel Andreas Weidenauer, Raabserstraße 1a/1/4, 3800 Göpfritz an der Wild

UNION Fußballklub Hagenbrunn Josef Holledauer, Hauptstraße 29, 2102 Hagenbrunn

Sonkei Karatedo UNION Wilhelmsburg Nina Weissenböck, Schlossallee 2/2/1, 3150 Wilhelmsburg an der Traisen

UNION Reitverein ABC Ranch (kurz URV ABC Ranch) Carina Buresch, Bundesstraße 3, 3452 Trasdorf

UNION Bogensport Haag Margit Schrenk, Pyhrahof 2, 3361 Aschbach

Bernhardsthaler Tennisverein UNION Dr. Helmut Kern, Große Lehengasse 552, 2275 Bernhardsthal

SPORTUNION Purzelkamp Herbert Weitl, Rastenfeld 15, 3532 Rastenfeld Jäger- und SchützenUNION Nord Silvia Brunner, Hasenbühelstraße 12, 3874 Litschau

Die SPORTUNION NÖ heißt die neuen Vereine recht herzlich willkommen und hofft, dass sie sich in unseren Reihen wohlfühlen werden.

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

3


Foto: Robert Simperler/NÖN Korneuburg

AKTUELL

Gemeinsam mit Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav konnten Präsident Raimund Hager, Vizepräsident DI Franz Dechantsreiter und Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch den UFK Hagenbrunn mit Sportl. Leiter Paul Scharner (links), Obmann-Stv. Bgm. Michael Oberschil (2.v.l.) und Ing. Andreas Engelhardt (rechts) als 1.000. Mitgliedsverein aufnehmen.

AUF ERFOLGREICHEM WEG

SPORTUNION NÖ nimmt 1000. Mitgliedsverein auf Die Ausrichtung der SPORTUNION hin zu dem Serviceverband für Sportvereine hat sich für den stärksten Dachverband des Landes voll bezahlt gemacht. Mit dem UNION Fußballklub Hagenbrunn konnte jetzt der bereits 1000. Mitgliedsverein aufgenommen werden.

Mitgliedsvereine schätzen die professionelle, innovative und vor allem transparente Serviceorientierung der SPORTUNION. Das ergab die letzte Mitgliederbefragung, die von der Abteilung Sportsoziologie des Institutes für Sportwissenschaften der Universität Wien durchgeführt wurde. Naheliegend, dass sich die qualitative Optimierung auch in der quantitativen Entwicklung der größten Sportorganisation in NiederösterDIE

4

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

reich widerspiegelt. „Wir haben in den vergangenen Jahren die gesamte Verbandsarbeit ganz fokussiert auf die Wünsche und Anforderungen unserer Mitgliedsvereine ausgerichtet. Das wird mir bei jedem Vereinstermin persönlich bestätigt. Klar freut es mich, dass wir nun den 1000. Mitgliedsverein in unserer großen Sportgemeinschaft begrüßen dürfen“, so ein ob der positiven Entwicklung sehr stolzer Präsident Raimund Hager. „Die Sportvereine sehen in der SPORTUNION einen zuverlässigen Partner, der mit seinen Leistungen für sämtliche Vereinsbereiche adäquate Angebote und Lösungsvorschläge parat hat“, weiß Landesgeschäftsführer Mag. Markus Skorsch um die Gründe für die breite Akzeptanz. Dabei setzt die SPORTUNION NÖ neben vielen zielgruppenspezifischen

Bewegungsprojekten auch auf eine breite Vernetzung mit Sportorganisationen, Politik, Wirtschaft und Medien. „Wir haben mit der SPORTUNION einen professionellen und modernen Partner, der uns für die Zielerreichung der Sportstrategie, nämlich 20% mehr NiederösterreicherInnen bis ins Jahr 2020 regelmäßig zu bewegen, eine wertvolle Stütze ist“, unterstreicht auch Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav das Engagement des größten Sportverbandes im Bundesland. Eine Mitgliedschaft in der SPORTUNION Niederösterreich steht allen gemeinnützigen Sportvereinen offen. Weitere Informationen zur Mitgliedschaft gibt‘s im transparenten ServicekataIog und online unter http://noe.sportunion.at sowie telefonisch unter 02742/205. 


AKTUELL

BEZIRKSGRUPPENTAGUNGEN

Direkter Vereinskontakt: jährliche Bezirksgruppentagung Jährlich werden die Mitgliedsvereine in den regionalen Bezirksgruppen zu den Bezirksgruppentagungen eingeladen. Mehr denn je sieht die SPORTUNION NÖ diese Treffen als wesentliches Kommunikationsinstrument für eine erfolgreiche Verbandsarbeit. DIE jährlichen Tagungen in den 14 Bezirksgruppen starteten am 10. April in der Bezirksgruppe Zwettl. Inhaltlich wurden neben den vielfältigen Serviceangeboten der SPORTUNION die ab 25.5. in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung, adaptierte Corporate Design-Richtlinien sowie zusätzliche Fördermöglichkeiten durch zielgruppenspezifische Bewegungsprojekte wie „Kinder gesund bewegen“ transportiert. Daneben steht 2018 auch die Neuwahl der Bezirksvertreter in der SPORTUNION Landesleitung auf der Tagesordnung. 

Zwettl

Wr. Neustadt/Neunkirchen

Markus Skorsch, Vzbgm. Manfred Preiser, Präsident Raimund Hager, BGO Silvia Atteneder, BGO-Stv. Rita Kolm und USC Rappottenstein-Obmann Erik Penka (v.l.n.r.)

Bernd Adolf, LGF Markus Skorsch, Präsident Raimund Hager, Vizepräsdeitn BGO Ing. Johann Tomasin und Landesfachwart Herbert Tauchner (v.l.n.r.)

Horn/Hollabrunn

Melk/Scheibbs

Gottfried Doubek, Markus Skorsch, Bgm. Leopold Winkelhofer, Präsident Raimund Hager, Vizepräsidentin Birgit Fürnkranz-Maglock und Leopold Schogger (v.l.n.r.)

Erich Kogler (SPORTUNION Wang), Peter Schwarzenpoller, BGO Gerhard Glinz, BGO-Stv. Johann Gschossmann, Bgm. Franz Sonnleitner und Markus Skorsch (v.l.n.r.)

DIE WEITEREN TERMINE Tulln/Klosterneuburg 05.06.2018 St. Pölten 12.06.2018 Krems 19.06.2018 Amstetten-Waidhofen/Ybbs 11.09.2018 Mistelbach 18.09.2018 Gänserndorf-Korneuburg 25.09.2018 Gmünd-Waidhofen/Thaya 02.10.2018 Baden-Bruck/Leitha 16.10.2018 Lilienfeld 23.10.2018

DIE SPORTUNION TRAUERT UM ... Ing. Dkfm. Heinz Krug war entscheidend an der Entwicklung der SPORTUNION Südstadt beteiligt. Neben fünfjähriger Tatigkeit als Kassier, stand er dem Verein 25 Jahre als Präsident vor. In der SPORTUNION Niederösterreich war Heinz Krug von 1996 bis 2016 als Bezirksgruppenobmann der Bezirksgruppe Mödling/Schwechat auch Mitglied der Landesleitung.

Für seine Verdienste wurde er mit dem goldenen Ehrenezichen der SPORTUNION ausgezeichnet. Die SPORTUNION Niederösterreich wird Heinz Krug stets ein ehrendes Andenken bewahren.

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

5


SERVICE

LEISTUNGSKATALOG FÜR SPORTVEREINE

Die SPORTUNION, der Serviceverband für Vereine Um unseren über 1.000 Mitgliedsvereinen bei ihren Aufgaben und Pflichten größtmögliche und professionelle Hilfestellung bieten zu können, hat die SPORTUNION Niederösterreich einen „Servicekatalog“ zusammengestellt. In diesem sind alle Leistungen für die Mitgliedsvereine aufgelistet.

Vereinsgesetz, das die Verantwortlichkeit von ehrenamtlichen Mitarbeitern verschärft hat; Steuerbehörde und Sozialversicherung, die auch den gemeinnützigen Vereinsbereich als Prüffelder entdeckt haben; Sport- und Bewegungsangebote, die sich dem Zeitgeist und den Anforderungen unseEIN

rer Gesellschaft anpassen müssen; und nicht zuletzt ein zunehmender Wettbewerbsdruck, der die Suche nach Vereinssponsoren immer schwieriger macht. Das sind nur einige von vielen neuen Herausforderungen, die in den letzten Jahren auf unsere Sportvereine zugekommen sind – und denen sie sich auch in der Zukunft stellen müssen. Die SPORTUNION hat diese Entwicklungen als deklarierter „Vereinsverband“ als klaren Auftrag angenommen und bietet ihren Vereinen die bestmögliche Hilfestellung und Begleitung. Um nun jedem einzelnen Verein übersichtlich darzustellen, auf welche Leistungen er als Mitglied der SPORTUNION Anspruch hat, wurde in Zusammenarbeit des

Bundesverbandes und aller Landesverbände ein übersichtlicher Leistungskatalog erstellt. Als optimale Starthilfe listen wir in dieser Ausgabe der „SPORT-UNION aktuell“ die Servicebereiche auf und stellen auch dar, welche Dienstleistungen von den Mitgliedsvereinen in Anspruch genommen werden können. Die Mitgliedschaft in der SPORTUNION Niederösterreich steht allen gemeinnützigen Vereinen, deren Zweck den Statuten der SPORTUNION Niederösterreich entspricht, offen. Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft in der SPORTUNION Niederösterreich haben, kontaktieren Sie bitte die Landesgeschäftsstelle unter 02742/205 oder office.noe@sportunion.at 

DER SERVICEKATALOG DER SPORTUNION NIEDERÖSTERREICH FINANZBERATUNG

in Buchhaltungs- und Steuerfragen  im Umgang mit Trainerentschädigungen  bei Aufwendungen für Funktionäre  bei Abrechnungen mit Förderstellen  finanzrechtliche Fortbildungen 

KOMPETENZ IN RECHTSFRAGEN

vereinsrechtliche Beratung Schulungen für Funktionäre  Versicherungsfragen  Vertragsprüfungen  Vereinsgründung und Statutenänderungen

FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

VERANSTALTUNGEN UND

Sportstättenschaffung und -modernisierung  Sporthallenmieten  Einsatz ausgebildeter Übungsleiter, Instruktoren und Trainer  Ankauf von Sportgeräten  Wettkämpfe und Veranstaltungen

WETTKÄMPFE  Durchführung von Bezirks- und Landes meisterschaften  Entsendung zu Bundesmeisterschaften  Unterstützung bei der Planung von Events  Fachtagungen, Kulturveranstaltungen  Hilfe bei der Erstellung von Drucksorten

PERSONELLE RESSOURCEN

VERLEIHSERVICE

Hauptamtliche Landesgeschäftsstelle  Fachausschüsse für Finanzen, Sport, Jugend und Kultur  35 Landesfachwarte in den verschiedenen Fachsportsarten  Projektkoordinator Schule.Sport.Verein  jährliche Bezirksgruppentage

 

SPORTSTÄTTEN & INFRASTRUKTUR

Betreuung verbandseigener Sportstätten Unterstützung bei baulichen Maßnahmen  Beratung durch Fachexperten  Unterstützung bei Förderansuchen an öffentliche Stellen  Einsatz für die Bereitstellung zusätzlicher Sportflächen durch die Gebietskörperschaften  

kostenloses Verbandsservicemagazin für landesweite Vereinsberichte  Unterstützung bei der Medienarbeit  Vereinswebseite zu günstigen Preisen  Corporate Design Vorlagen für Vereine  Verbandshomepage

6

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

INTERESSENSVERTRETUNG

gegenüber öffentlichen Förderstellen von Erfolgen über eigene Medien  in der BSO und den Fachverbänden  gegenüber sportpolitischen Institutionen 

AUS- UND FORTBILDUNG

Übungsleiterausbildungen und Workshops BSO Sportvereinsmanager-Ausbildung  kostenlose Funktionärsschulungen  Kinder- und Jugendcamps  innovative Sportangebote  

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT 

Fahnen und Transparente Gerätepool (Zelt, Sportgeräte,...)  Airtrack und SPORTUNION Challenge Disc  Musikanlage  Kinderattraktionen 

 Transport

PROJEKTE

Aufbau von Netzwerken Mitgliedergewinnung  Projektförderungen im Sport- und Gesundheitsbereich  Schulaktivitäten und Kooperationen  Bewegungsförderung für spezielle Zielgruppen  Trendsport  

KOOPERATIONEN

Rahmenverträge für Strom, Gas und AKM Preisvorteile durch Partnerschaften  Kooperation mit Dach- und Fachverbänden  Vermittlung von Fachfirmen  innovative Netzwerke  


AKTUELL

#wirbewegenMenschen

UNION TODAY - TRAINERSERVICE WIR STELLEN EURE TRAINERINNEN UND TRAINER AN!

Unser Angebot für Vereine: Fixe oder zeitliche Anstellung Lohnverrechnung inkl. aller gesetzl. vorgeschriebenen Meldungen Einhaltung sämtlicher Arbeitgeberverpflichtungen Einfache monatliche Verrechnung auf kostendeckender Basis

Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins erhalten ein rechtliches Anstellungsverhältnis mit gesichertem Dienstvertrag inkl. Kranken- und Unfallversicherung, Sonderzahlungen, Aufbau von Pensionszeiten und der Abfertigung NEU.

Berechnungsbeispiele einfach direkt anfragen. Kontakt UNION Today Sport- und Bewegungsbetreuung Thomas Birnbaumer +43 664 60 61 33 43 thomas.birnbaumer@uniontoday.at Jennifer Weiss +43 664 60 61 33 42 jennifer.weiss@uniontoday.at

Ein Mitglied der

www.sportunion.at

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

7


AKTUELL

RECHTSSERVICE

DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG TRIFFT AUCH VEREINE Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die mit 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist, betrifft neben der Wirtschaft auch alle Sportvereine und -verbände in vollem Ausmaß und stellt diese vor gewisse Herausforderungen. Die BSO hat deswegen, auch auf Initiative der SPORTUNION, Informationen und Musterformulare erstellt, die unseren Vereinen in der Vorbereitung und Umsetzung der Datenschutzregelungen helfen sollen. Was ist die DSGVO? Die DSGVO ist nun eine geltende EU-Verordnung, die gewisse Verschärfungen mit sich bringt und die Verantwortlichen Personen und Organisationen stärkere in Verantwortung nimmt und zu transparenterer und nachvollziehbarerer Dokumentation der erhobenen Daten verpflichtet. Sie wird in Österreich durch das Datenschutzanpassungsgesetz 2018 umgesetzt. Der Grundsatz ist Datenminimierung, also nur jene Daten zu erheben, die zu einem berechtigten Zweck auch benötigt werden und diese sobald wie möglich auch wieder zu löschen. Für alle, die Daten erheben und verarbeiten, bedeutet dies, sich intensiv mit dem eigenen Tun und den eigenen Arbeitsprozessen auseinanderzusetzen und dieses ggf. zu adaptieren. Denn es gibt keine allgemein gültigen Vorlagen, die ohne Zutun einfach implementiert werden können. Die SPORTUNION bietet über die SPORTUNION Akademie auch Schulungen zu diesem Thema als Service für die Mitgliedsvereine an. Die Vortragenden gehen dabei insbesondere auf Datenschutz-Herausforderungen in der Vereinspraxis ein: http://www.sportunion-akademie.at Als Grundinformation für unsere Vereine soll folgende Checkliste der BSO zur Umsetzung der DSGVO dienen. Weitere Informationen finden Sie unter www.bso.or.at/datenschutz Die Rechtsauskünfte dienen ausschließlich der Information des Adressaten. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Weder die SPORTUNION noch die BSO können für deren Vollständigkeit und Richtigkeit keine Haftung übernehmen. Checkliste zur Umsetzung der DSGVO 1. Erhebung des Ist-Zustands a. War bis dato jemand für Datenschutz verantwortlich? => Zuständigkeit definieren b. Alle Prozesse, in denen Daten erhoben/verarbeitet werden, dokumentieren => Verarbeitungsverzeichnis erstellen (welche Daten werden zu welchem Zweck von welchen Personengruppen auf welcher Rechtsgrundlage erhoben und an wen werden diese weitergegeben…?)

8

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

2. Prüfung des Ist-Zustands a. Sind all diese Daten notwendig, um einen berechtigten Zweck zu erfüllen? => Datenminimierung b. Sind alle Verarbeitungsvorgänge notwendig? => Zweckbindung c. Werden Daten besonderer Kategorie („sensible Daten“) erhoben? Wenn ja, dann werden die folgenden Punkte d und e wahrscheinlich benötigt d. Wird aufgrund der Art der Daten und der Art der Verarbeitung eine Datenschutz-Folgeabschätzung benötigt? Wenn ja => Datenschutz-Folgeabschätzung durchführen e. Wird aufgrund der Art der Daten und der Art der Verarbeitung ein Datenschutzbeauftragter benötigt? Wenn ja => Datenschutzbeauftragten bestellen 3. Umsetzung der Anforderungen der DSGVO a. Sicherstellen, dass überall wo Daten erhoben werden auch die jeweilige Voraussetzung/ Bedingung zutreffend ist und dementsprechend umgesetzt ist => Vertragserfüllung/ berechtigtes Interesse/rechtliche Verpflichtung/ausdrückliche Einwilligung/lebenswichtige oder öffentliche Interessen b. Sicherstellen, dass überall wo Daten erhoben werden auch die Informationspflicht erfüllt wird => umfangreiche Informationsangabe was mit den Daten geschieht, ungeachtet der Art der Bedingung zur Datenerhebung c. Datensicherheit sicherstellen => IT-Systeme überprüfen (Aktualität/Backup/Zugriffe/ Protokolle…) und Prozess für die Meldung im Falle einer Verletzung des Datenschutzes an die Behörde und Betroffene aufsetzen d. Löschfristen erheben und technische/organisatorische Möglichkeiten (TOM) sicherstellen, nicht benötigte Daten immer wieder zu löschen e. Prozesse für die Wahrung der Rechte der Betroffenen sicherstellen => Effiziente Möglichkeit der Datenauskunft/Berichtigung/ Löschung/Übertragbarkeit… f. Verzeichnis für Auftragsverarbeiter erstellen und mit diesen Vertrag zur Nutzung der Daten aufsetzen g. Datenübermittlung an Drittländer und internationale Organisationen überprüfen => „Liste der EU-Kommission“ bzw. eigener Vertrag oder Einwilligung/Vertragserfüllung Bitte beachten Sie, dass diese Information als Orientierung dienen soll und eine eingehende Auseinandersetzung mit der Datenschutzgrundverordnung nicht ersetzt!

Familiensporttage 2018 dieses Jahr unterstützt das SPORT. LAND.Niederösterreich wieder 20 ausgewählte Vereinsveranstaltungen mit vielfältigen Bewegungsstationen für die ganze Familie:  Hindernisparcours mit Ballwurfwand  Torschusswand mit Geschwindigkeitsmessung  Segwayparcours  computerunterstützte Testsysteme  Spiel- und Geschicklichkeitsstation mit Slackboards, Laufrädern, Krocket, uvm. Bei jedem Vereinsfest habt ihr die Möglichkeit auf ein Meet&Greet – Fotos & Autogramme inklusive – mit niederösterreichischen Spitzensportlerinnen und Spitzensportler. Für den coolen Kick sorgt die SPORT.LAND.Niederösterreich „Ice-Challenge“ unterstützt von „Eis Greissler“. Am Veranstaltungstag werden unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die einen Mitmachpass ausgefüllt haben, kleinere Tagespreise verlost. Am Ende der Tour wartet ein spitzenmäßiger Hauptpreis, der unter allen Teilnehmern verlost wird: eine Fußballreise zum FC Barcelona für 2 Personen in Begleitung von Fußballexperte Toni Pfeffer. AUCH

DIE TERMINE IM ÜBERBLICK 20.05. SPORTUNION Kirchberg a.d. Pielach 21.05. FC Kapelln 26.05. SPORTUNION Wr. Neustadt 10.06. SC Wirtschaft Lanzenkirchen 16.06. FZSV Russbach 17.06. SPORTUNION Schweiggers 22.06. SPORTUNION Paudorf 23.06. Union Sportverein Weitersfeld 30.06. SV UNIQA Ziersdorf 14.07. UNION Beachclub Mank 15.07. Union Sportclub Grafenschlag 21.07. Balls & Beats - Jugend/Kultur/Sport 22.07. SV Sitzendorf an der Schmida 29.07. SPORTUNION Langenlebarn 04.08. DEV „Lebenswert Mönichkirchen“ 05.08. UNION Sportverein Dobersberg 11.08. USV Raiffeisen Raabs/Thaya 18.08. SPORTUNION Beach- und Wassersportclub Wallsee 26.08. USC Rappottenstein 09.09. TC Wullersdorf

Weitere Informationen zu den Familiensporttagen erhalten Sie bei Hr. Mag. Matthias Poller unter m.poller@sportunion.at oder 02742/205-12


PROJEKTE

UGOTCHI – Punkten mit Klasse: 53.000 SchülerInnen machten mit SPORTUNIONG esun dh e i t sp ro gr amm UGOTCHI Punkten mit Klasse für VolksschülerInnen sprengte bei seiner 13. Auflage alle Rekorde. Erstmals haben sich über 1.000 Schulen und über 3.000 Klassen für die Bewegungsoffensive angemeldet. Insgesamt 53.000 SchülerInnen (ebenfalls Rekord!) sammelten vier Wochen lang Punkte für ein gemeinsames Klassenergebnis Gold, Silber oder Bronze. Von 9. April bis 6. Mai haben sich diese 53.000 Kids insgesamt 7,7 Millionen Minuten zusätzlich bewegt. DAS

UGOTCHI - Punkten mit Klasse in Kooperation mit Vital4Brain Die SPORTUNION brachte in Partnerschaft mit UNIQA das Vital4BrainBewegungsprogramm in die Klassenräume. Michaela Steinacker, Präsidentin der SPORTUNION Österreich: „UGOTCHI ist als die größte österreichische Gesundheitsinitiative für Volksschulen eine wahre Erfolgsstory. Mit der Hilfe von tausenden PädagogInnen gelingt es uns, maßgebende Akzente für die Integration von Bewegung und gesunder Ernährung in den Unterricht zu setzen und mit den Kinderangeboten unserer Sportvereine zu verknüpfen.“ Bewegung als Schlüssel zu mehr Gesundheit und besserem Lernerfolg Vital4Brain soll nach neuesten trainingswissenschaftlichen und neurobiologischen Gesichtspunkten zu besserem Lernerfolg führen. Der Schlüssel dazu liegt bei den BDNF-Proteinen. Kleiner Name, große Wirkung. Dieses Neurotrophin wird bei steigender Herzfrequenz in höherem Maße ausgeschüttet und ermöglicht im Gehirn die Infrastruktur für effektives Lernen. Die BDNF-Proteine unterstützen die Bildung neuer Synapsen, neuer Bahnen zwischen den Nervenzellen, sie regen aber auch das Nervenwachstum an und werden deshalb als „Wunderdünger“ für die Nervenzellen bezeichnet. Die Wirkungen reichen von einer verbesserten Fähigkeit, abstrakt zu denken über ein höheres Aufmerksamkeits- und Motivationslevel bis hin zu einem leistungsfähigeren Gedächtnis. Die Vital4Brain-Übungen setzen genau dort an. Die wissenschaftlich längst erwiesenen Effekte wären höchst willkommen, denn aktuelle Studien beklagen zusätzlich zur Verschlechterung der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten auch eine abnehmende Konzentrationsfähigkeit bei unseren Kindern und Jugendlichen. „Bewegung ist wichtig für Konzentration, Leistung und Erfolg. Unsere Zeit im Spitzensport hat uns gelehrt: Um Topleistungen bringen zu können, braucht es einen klaren Kopf“, wissen Stephan Eberharter und Michaela Dorfmeister, die beiden Vital4Brain-Botschafter. 

Das neue Magazin aus der

NÖN EDITION Geschichte

Jetzt neu um0 € 4,9 Henry Dunant, erster Friedensnobelpreisträger und Begründer des Roten Kreuzes, hat am 8. Mai seinen 190. Geburtstag. Das Grauen, das er bei der Schlacht von Solferino 1859 sah, erschütterte ihn zutiefst. Ein Jahr später gründete er das Rote Kreuz. Es ist heute eine der weltweit größten gemeinnützigen Hilfsorganisationen, die unermessliches Leid lindert.

NÖN-AboClub-Vorteil: Abonnenten erhalten das Magazin um € 3,90 statt € 4,90 versandkostenfrei zugesandt. Jetzt bestellen: Tel. 02742/802-1400 oder auf NÖN.at/aboclub

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

9


WERBUNG

VERSUCHE ES ES FUNKTIONIERT I BELIEVE IN YOU Crowdfunding für SportlerInnen & Vereine Sportler, Vereine, Verbände & Sportveranstalter aufgepasst!!! Eure Story ist euer Projekt! Formuliert ein konkretes Ziel und erreicht mit eurer Crowd (Familie, Freunde, Bekannte, Fans, Unternehmen etc.) gemeinsam das Ziel! Beispiele erfolgreicher Projekte findest du auf unserer Homepage – lass dich davon inspirieren! INTERESSE GEWECKT?  Gehe auf www.ibelieveinyou.at & „Starte dein Projekt“! Wir unterstützen dich dabei. Das Projekt ist nach Hochladen geeigneter Fotos, einer kurzen Projekt-

beschreibung und weniger weiterer Schritte innerhalb kürzester Zeit online. Die Laufzeit beträgt 30, 50 oder 80 Tage. Hier findest du die Beschreibung, wie dein eigenes Projekt in wenigen Schritten angelegt werden kann: www.ibiyblog.com/single-post Das Team von „I believe in you“ steht außerdem kostenlos für alle Anfragen zur Verfügung: Mag. Gernot Uhlir 0664 614 80 29 gernot.uhlir@ibelieveinyou.at www.ibelieveinyou.at

T: +43 (2783) 50331 - sport@swietelsky .at Industriestrasse 1-3 3134 Nußdorf ob der Traisen

100%

10

SPORTUNION AKTUELL 2/2018


PROJEKTE

GESUNDHEITSSPORT

Fit-und-gesund-Vereinspaket bzw. hat dein/e ÜbungsleiterIn eines dabei. Bis Ende 2020 wollen wir als SPORTUNION 7.000 neue Mitglieder für unsere Vereine gewinnen. Du willst mit deinem Verein mit dabei sein? Das fit-und-gesund-Vereinspaket unterstützt dich dabei, neue Kursangebote und damit mehr Mitglieder in deinen Verein zu bringen. Ab Herbst 2018 gibt es für SPORTUNION-Vereine die ersten fit-und-gesund-Vereinspakete. Weitere folgen 2019.

dem fit-und-gesund-Vereinspaket unterstützt dich die SPORTUNION bei der Umsetzung deines neuen Fitness- und Gesundheitssport-Kurses. Es können 400 Euro für folgende Positionen als Anschubfinanzierung abgerechnet werden:  ÜbungsleiterInnen/TrainerInnen  Halle und Material Öffentlichkeitsarbeit Außerdem kannst du mit dem #beactive-Joker 100 Euro Material abrechnen. Zusätzlich kann eine Fitness- und Gesundheitssport relevante Ausbildung und eine Fortbildung kostenlos besucht werden. MIT

Aufbau deines neuen Fitness- und Gesundheitssport-Kurses:  Zielgruppe deines neuen Fitness- und Gesundheitssport-Kurses sind erwachsene Personen, die noch nicht aktiv Fitness-und

Gesundheitssport-Kurse besuchen. Insbesondere sollen neue Mitglieder gewonnen werden.  Ausbildungsniveau: Die Person, die deinen Kurs durchführt, hat mindestens eine ÜbungsleiterInnenausbildung für Erwachsene und/oder Senioren abgeschlossen.  Dein neuer Fitness- und GesundheitssportKurs wird im Semesterbetrieb umgesetzt und hat 15 Einheiten oder mehr zu je mindestens 45 Minuten.  Die maximale TeilnehmerInnenzahl in deinem neuen Fitness- und GesundheitssportKurs beträgt 20 Personen.  Der neue Fitness- und GesundheitssportKurs ist mit dem Fit Sport Austria (FSA)Qualitätssiegel zertifiziert und somit auf der FSA-Homepage online abrufbar.  Du bietest ein kostenloses Schnuppertraining für interessierte Personen an.  Ein Haftungsausschluss wird von allen TeilnehmerInnen unterschrieben. Damit erklären sich die TeilnehmerInnen einverstanden, auf eigene Gefahr am Bewegungsprogramm mitzumachen.  Dein/e ÜbungsleiterIn weiß, was im Notfall zu tun ist. Passiert ein Zwischenfall während des Kurses, gibt ein Notfallplan Sicherheit. Auf einen Blick findest du wichtige Telefonnummern (Notruf, Ärzte, Verantwortliche wie Schulwart) und die Schritte der Hilfeleistung. Außerdem ist in der Sportstätte ein Erste-Hilfe-Package

Kriterien des Vereins:  Ein ausreichender Versicherungsschutz für ÜbungsleiterInnen, FunktionärInnen und deine Mitglieder ist verpflichtend.  Die Vereinsstatuten müssen dem Vereinsgesetz 2002 entsprechen.  Bei Online-Auftritten und Bewerbung verwendest du das SPORTUNION-Logo ordnungsgemäß und in seiner aktuellen Version.  Die Kontakt-E-Mail-Adresse und Telefonnummer vom Verein müssen aktuell sein.  Die Dokumentation der Kursteilnahme erfolgt über TeilnehmerInnen-Listen oder die App „Mein Mitglied“, die für deinen Verein kostenlos zur Verfügung gestellt wird.  Die Kontaktdaten des Vereins und die des/ der ÜbungsleiterIn dürfen für die Evaluierung an die Universität Graz weitergegeben werden. Die Evaluierung beinhaltet das Ausfüllen eines Fragebogens und die Teilnahme an einem kurzen Telefoninterview, sowie die Ausgabe von Fragebögen an die KursteilnehmerInnen. Die Auswertung erfolgt durch die Universität Graz. Personenbezogenen Daten werden anonymisiert und statistisch ausgewertet. Nähere Informationen zum fit-und-gesundVereinspaket erhalten Sie bei Hr. Mag. Matthias Poller unter m.poller@sportunion.at bzw. 02742/205-12 SPORTUNION AKTUELL 2/2018

11


AKTUELL

JUGENDTERMINE 2018 Trainee Ausbildung – actioncamp & LATUSCH 02.-06.07.2018 für 12-15-Jährige in Traiskirchen actioncamp für Jugendliche (10-14 Jahre) 15.-21.07.2018 (mit Vereinskooperation Sommertrainingscamp) am Hochkar actioncamp für Kinder (6-10 Jahre) 19.-25.08.2018 in Melk Einreichfrist für die Bewerbung 15.-09.2018 zum Elke Sobotka Preis

SPORT.ANLAGEN Online suchen & buchen sportzentrum-noe.at

. .. nähere Infos, Fotos, Anmeldung und mehr auf http://noe.sportunion.at

LeBe Aktionstag in Langenlois

/SportzentrumNoe #SportzentrumNoe NACH der erfolgreichen 12. LeBe-Saison findet am Freitag, 29. Juni

2018 im LOISIUM WeinErlebnis Welt Langenlois der LeBe-Aktionstag statt. Melde dich und deine Trainingsgruppe noch schnell an und erlebt gemeinsam einen ereignisreichen Tag. Start der Veranstaltung ist um 09.30 Uhr, von 10.00 bis 14.00 Uhr findet ein Stationsbetrieb am Gelände statt. Neben Smoveytraining, Selbstverteidigung, Seniorentanz, und vielem mehr erwartet die Besucher im Anschluss um 14:30 Uhr der Festakt mit Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav und LeBe Aktionspatin Ingrid Turkovic-Wendl. Nähere Informationen erhalten Sie bei Hr. Mag. Matthias Poller unter m.poller@sportunion.at bzw. 02742/205-12. 

UNIQA Trendsportfestival in Kooperation mit SPORTUNION, 27. Juni 2018, SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich SPORTUNION Niederösterreich veranstaltet gemeinsam mit UNIQA am Mittwoch, 27. Juni 2018, von 8:30 bis 13:00 Uhr, das „UNIQA Trendsportfestival in Kooperation mit SPORTUNION“ im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich. Bei dieser Sportveranstaltung haben heuer gut 1.200 Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren die Möglichkeit, über 30 (Trend-)Sportarten wie Riesenseil-Wuzzler, Bubble Soccer, Disc-Golf, Softball, Football uvm. kennen zu lernen. Auch die SPORTUNION Challenge Disc und der brandneue SPORTUNION Bouncer kommen zum Einsatz. SPORTUNION und UNIQA freuen sich auf Ihren Besuch!  DIE

www.sportzentrum-noe.at

12

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

Inserat_Neueroeffnung_92x210mm_v2.indd 1

13.02.18 18:23


JUGEND

BEWEGUNG, SPIEL UND SPASS ZUM JAHRESWECHSEL

TeilnehmerInnenrekord bei LATUSCH 2018

DIE 43. Landesjugendwettkämpfe der SPORTUNION Niederösterreich in den Sportarten Leichtathletik, Turnen und Schwimmen gingen traditionell am 1.Mai mit einem TeilnehmerInnenrekord über die Bühne. 216 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 59 Teams und elf unterschiedlichen Vereinen stellten sich dem Neunkampf. Auch Vereine aus Wien und dem Burgenland konnten außer Konkurrenz teilnehmen und sich durch ihre Leistung die LATUSCH Abzeichen Gold, Silber oder Bronze verdienen. Die Siegerteams der Kategorien Jugend I (weiblich, männlich und mixed), Jugend II mixed sowie der offenen Klasse werden die SPORTUNION Niederösterreich bei den Bundesjugendwettkämpfen von 16. Bis 17. Juni in Niederöblarn vertreten. Wie schon im vergangenen Jahr bot Tulln an der Donau mit dem DonauSplash und der Turn-

halle und Leichtathletikanlage des Bundesschulzentrums Tulln eine optimale Location für die Austragung der Landesjugendwettkämpfe. Das Wetter spielte auch dieses Jahr mit und so konnten die Leichtathletik Bewerbe (Sprint, Weitsprung und Weitwurf) bei Sonnenschein stattfinden. Im Anschluss an die LATUSCH Bewerbe fand die 12. Sport Stacking Landesmeisterschaft statt und auch die SPORTUNION Challenge Disc stand den TeilnehmerInnen wieder zur Verfügung. Alle SportlerInnen – ganz gleich ob groß oder klein, jung oder alt zeigten großartige Leistungen. Ein großes Dankeschön gilt natürlich allen Helfer/innen, die diese Wettkämpfe zu einer großartigen Veranstaltung machten! Alle Ergebnisse und Fotos sind online auf www.noe.sportunion.at zu finden. 

Förderung Aus- und Fortbildungen für Trainingslager advanced am Hochkar – VereinsübungsleiterInnen im Jugendbe- die Sommertrainingswoche für Vereine reich – Elke Sobotka Preis SPORTUNION möchte im Sinne von Elke Sobotka jene Jugendliche unterstützen, die sich in der Kinder- und Jugendarbeit (Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche) in der SPORTUNION engagieren. Es werden Aus- und Fortbildungen aus dem Breitensportbereich finanziell gefördert, die Bezug zur Zielgruppe Kinder und Jugendliche haben, und dort wieder eingesetzt werden können. So wird einerseits ein Anreiz für das Engagement auf Vereins- und Verbandsebene geschaffen und andererseits die für die SPORTUNION stehende hohe Qualität der Sporteinheiten gesteigert. Voraussetzungen für Förderung:  Aus- und Fortbildungen aus dem Breitensportbereich (im Zeitraum: 16.9.2017 bis 15.9.2018)  Bezug zur Zielgruppe Kinder und Jugendliche  Einsatz der Aus- und Fortbildung im Kinder- und Jugendbereich  AntragstellerIn: bis 25 Jahre, Engagement auf Vereins- und/oder Verbandsebene Bewerbung: bis 15. September 2018 bei Landesjugendreferentin Ursula Witzani (u.witzani@sportunion.at) Infos zur Bewerbung und alle Unterlagen unter http://noe.sportunion.at Verleihung: im Dezember 2018 durch die SPORTUNION Österreich  DIE

in diesem Sommer bietet die SPORTUNION Niederösterreich die Möglichkeit einer intensiven Kooperation zwischen Vereinen und dem Sportverband mittels einer Sommertrainingswoche am Hochkar. Neben dem jährlich stattfinden polysportiven actioncamp für Jugendliche, finden zeitgleich Vereins-Trainingslager in jeglichen Sportarten statt. Dadurch, dass die SPORTUNION NÖ Jugend vorab die Organisation übernimmt und sich vor Ort um das Rahmenprogramm kümmert, werden die VereinstrainerInnen entlastet und können sich voll und ganz auf das spezifische Training mit den Jugendlichen fokussieren. Auf 1.500 Höhenmeter steht die umfassende Trainingsinfrastruktur des JUFA Hotel Hochkar Sport-Resorts für optimale Trainingsbedingungen zur Verfügung. Abseits der Trainingseinheiten schließen sich die SportlerInnen den actioncamp-Aktivitäten an und erleben gemeinsam mit Gleichaltrigen eine unvergessliche Woche. Je nach Anzahl der angemeldeten SportlerInnen werden die Übernachtungskosten für die VereinstrainerInnen von der SPORTUNION NÖ Jugend übernommen. Anmeldeschluss: 8. Juni 2018 Termin: 15. bis 21. Juli 2018 Weitere Information bei der Jugendkoordinatorin Cornelia Axmann unter c.axmann@sportunion.at  AUCH

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

13


AKTUELL

UNIQA und die SPORTUNION verlängern erfolgreiche Zusammenarbeit! über 50.000 versicherten Sportlern ist die SPORTUNION NÖ mit Abstand der stärkste Sportverband in Hinblick auf eine professionelle Absicherung seines Übungsund Wettkampfbetriebes. „Die Aufgaben und Angebote in den Vereinen werden kontinuierlich umfangreicher. Da ist es für unsere Funktionäre und Übungsleiter einfach obligat, für den Fall der Fälle versicherungstechnisch bestens abgedeckt zu sein“, setzt Präsident Raimund Hager sein Vertrauen in die Kooperation mit UNIQA. „Wir sind als UNIQA Niederösterreich mit der SPORTUNION bereits sehr lange sehr eng verbunden. Durch unser Engagement im Breitensport haben wir mit der Sport-Kollektiv-Vorsorge und der Haftpflicht einmalige Angebote für die Vereine geschaffen. Es freut mich, dass wir mit der erfolgreichen Verlängerung unserer Kooperation die Kontinuität fortsetzen und danke gleichzeitig Präsident Raimund Hager für sein Vertrauen“, unterstreicht UNIQA-Landesdirektor Karl Jungwirth das Engagement bei der Vertragsunterzeichnung. Mit der Vertragsverlängerung haben die Sportunion und UNIQA in Niederösterreich ihre Zusammenarbeit nochmals deutlich unterstrichen. Auch im Jugendbereich werden vorhandene Ressourcen stärker genutzt. Das nächste Mal bereits beim, mit 1.200 Schülern ausgebuchten Trendsportfestival am 27. Juni in St. Pölten.  MIT

Präsident Raimund Hager und Landesdirektor Karl Jungwirth bei der Vertragunterzeichnung.

Denk PARTNERSCHAFT auf

Augenhöhe! www.uniqa.at

UNIQA_SU_188_118.indd 1

14

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

19.02.2018 10:18:44


PROJEKTE

KINDER GESUND BEWEGEN

Bringen Sie Ihr VereinsSportangebot in Kindergärten und Volksschulen

und Sport halten unsere Kinder körperlich und geistig fit. Es ist wichtig, die Weichen für ein körperlich aktives Leben möglichst früh zu stellen. Daher setzt die Initiative Kinder gesund bewegen bei den Jüngsten im Kindergarten und in der Volksschule an. Darüber hinaus werden Kooperationen zwischen Sportvereinen und Bildungseinrichtungen gestärkt.

BEWEGUNG

Kindergärten und Volksschulen können kostenlose, vom Sportministerium finanziell geförderte Bewegungsmaßnahmen durch qualifizierte ÜbungsleiterInnen der Sportvereine in Anspruch nehmen. Die teilnehmenden Vereine sind Mitglieder bei den drei Breitensportverbänden ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION. Im Schuljahr 2017/18 werden in über 600 Bildungseinrichtungen bis zu 30.000 Bewegungseinheiten abgehalten. Die Kindergarten- und Volksschulleitungen bewerteten Kinder gesund bewegen seit der Einführung im Jahr 2009 auf einer Schulnotenskala von 1 bis 5 im Schnitt mit 1,4. „Kinder gesund bewegen ist nach neun Jahren in vielen Kindergärten und Volksschulen

ein fixer Bestandteil in deren Jahresplanung. Durch die guten Kooperationen mit den Bildungseinrichtungen profitieren die Vereine durch einen gesteigerten Bekanntheitsgrad und neu gewonnene Kinder-Mitglieder“, so Projektkoordinator Mag. Andreas Simon. Für das Schuljahr 2018/19 können Sie Ihren Verein bis 15. September 2018 vormerken. Nähere Informationen erhalten Sie unter a.simon@sportunion.at oder 02742/205-25 FACTS Voraussetzungen:  Übungsleiter/in mit Übungsleiter-Ausbildung im Kindersport und mit zwei Jahren Praxiserfahrung Inhalte:

 Mindestens 15 Einheiten in Kindergarten/ 

Volksschule Durchführung von UGOTCHI-Vereinskurs(en) in der Freizeit im Umkreis zur Bildungseinrichtung

Förderung:

 900 Euro pro Bildungseinrichtung

„Bewegt im Park“ startet in die dritte Saison Die von Sozialversicherung und Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport finanzierte Bewegungsinitiative „Bewegt im Park“ startet mit Juni in die dritte Saison. Sommer, Sonne, Ferienzeit: Herumsitzen war gestern, jetzt ist Bewegung angesagt! „Bewegt im Park“ bietet kostenlose Bewegungskurse für Interessierte jeden Alters. Von Niederösterreich bis Tirol motivieren professionelle Übungsleiter der ASKÖ, des ASVÖ und der SPORTUNION zu Gesundheitsgymnastik, Cardio-Tennis, ElternKind-Turnen, Pilates und Co. und geben Tipps, um gesund und fit zu bleiben. „Beturnt“ werden öffentliche Plätze wie Parkanlagen, Spielplätze oder Fußgängerzonen, im Wochenzyklus zur gleichen Zeit und bei jedem Wetter. Vorkenntnisse oder Anmeldung sind nicht erforderlich. Einfach kommen und mitmachen! Eine Erfolgsstory Bereits in den beiden vergangenen Jahren wurden unter dem Namen „Bewegt im Park“ kostenlose Bewegungsangebote in acht Bundesländern organisiert. Damit konnten insgesamt schon rund 40.000 Teilnehmer - Erwachsene wie Kinder, Anfänger wie Fortgeschrittene - erreicht werden. Die begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wünschten sich noch weitere Kurse an mehr Standorten. So startet „Bewegt im Park“ heuer mit insgesamt 450 Kursen mit einem noch größeren und vielfältigeren Angebot. 77 Kursangebote in Niederösterreich Niederösterreich stellt mit 77 Kursen an 30 Standorten heuer ein sehr flächendeckendes und abwechslungsreiches Angebot. Die NÖ Gebietskrankenkasse unterstützt dieses Projekt und hofft, dass viele Menschen die unkomplizierte Mitmach-Gelegenheit nützen. NÖGKK Projektkoordinator Mag. Andreas Lustik, MPH meint weiter: „Wir freuen uns, dass wir unseren Versicherten so viele kostenlose und qualitativ hochwertige Bewegungskurse anbieten können.“ Die Anzahl der „Bewegt im Park“Kursorte ist seit 2016 kontinuierlich gestiegen. „Das Programm stellt in den Vereinen eine gute Überbrückung zur kursfreien Sommerzeit dar“, so SPORTUNION-Projektkoordinator Mag. Andreas Simon. Das genaue Kursprogramm finden Sie unter www.bewegt-im-park.at  SPORTUNION AKTUELL 2/2018

15


PROJEKTE

SPORT.LAND.NÖ

„Jugend gesund bewegen“ erfolgreich gestartet – Fortsetzung 2018/19 DAS Das Land Niederösterreich unterstützt seit dem laufenden Schuljahr 2017/18 das Projekt „Jugend gesund bewegen – Voll aktiv im Sportverein“, ein Kooperationsprojekt der NÖ Sportdachverbände ASKÖ NÖ, ASVÖ NÖ und SPO R TUNION NÖ. Bei dieser Initiative soll die Sportaktivität der 10- bis 14-Jährigen gesteigert werden und bis Ende des Schuljahrs 2019/20 nicht weniger als 1.000 Jugendliche dieses Alters in einen Sportverein neu eintreten. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Vereine der NÖ Sportdach- und -fachverbände einerseits bei der Durchfüh-

Sie sind am Ball ...

rung von Schnupperstunden in Schulen der Sekundarstufe I (Neue Mittelschulen, AHS-Unterstufen usw.) und andererseits bei weiterführenden Vereinseinheiten in der unterrichtsfreien Zeit unterstützt. Vereine können bis zu 960 Euro pro Schule (abhängig von der Klassenanzahl, jede Einheit kann mit bis zu 30 Euro gefördert werden) und 300 Euro pro Vereinskurs bei den NÖ Sportdachverbänden beantragen.Im laufenden Schuljahr nutzen bereits über 50 Vereine der drei Landesdachverbände die Chance, Jugendliche durch den direkten Kontakt für ihre Sportart zu begeistern und in weiterer Folge für ihr Vereinsangebot zu gewinnen. Interessierte Vereine können sich ab sofort für das kommende Schuljahr 2018/19 anmelden. Antragsfrist ist der 15. September 2018. Die genauen Projektinformationen finden Sie unter noe.sportunion.at im Menü „Projekte“. Bei offenen Fragen und für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Projektbetreuerin Anna Hauer unter 02742/205-26 bzw. a.hauer@sportunion.at. 

Ab Juni NEU: SPORTUNION „Bouncer“ erweitert den Geräteverleih

der großen Nachfrage der SPORTUNION Challenge Disc, steht unseren Vereinen ab Juni 2018 eine tolle neue Attraktion im Rahmen unseres Geräteverleihes zur Verfügung - der SPORTUNION Bouncer. Wer kann durch springen oder ducken am längsten den rotierenden Armen ausweichen und bleibt als Letzte/r am Podest stehen? Nähere Informationen zur Miete erhalten sie auf unserer Website sowie bei Mag. Matthias Poller unter 02742/205-12 oder m.poller@sportunion.at  AUFGRUND

SPORTUNION aktuell – Ein guter Platz für Ihr Inserat 16

SPORTUNION AKTUELL 2/2018


FACHSPORT

GEWICHTHEBEN

Sarah Fischer ist Vize-Europameisterin Am 31.3.2018 um 16 Uhr war es soweit, die erst 17- jährige Kremser Gewichtheberin Sarah Fischer (ACU Krems) betrat die Internationale Wettkampfbühne bei der Europameisterschaft der Allg. Klasse in Bukarest. Niemand konnte erwarten, dass historisches passieren wird. der Kategorie -90kg der Damen brachte Österreich mit Sarah Fischer eine Athletin an den Start. Die 17 Jahre junge Athletin des Athleten Club UNION Krems, die im Vorjahr durch Gold im Reißen sowohl bei der U17 WM als auch bei der U17 EM aufhorchen hatte lassen, war erstmals bei einem Großereignis der allgemeinen Klasse am Start. IN

Reißen: 100kg Schallmauer durchbrochen Sarah begann das Reißen mit 97 kg, 2 kg unter ihrer persönlichen Bestmarke, und man wusste, dass dies gleich die Bronzemedaille sein würde, wenn Sarah diese Last gültig zur Hochstrecke bringt. Sehr konzentriert ging Sarah an dieses Gewicht und zeigte einen sehr soliden gültigen Erstversuch. Bronze war somit gesichert. Für den Zweitversuch steigerte man auf die magischen 100 kg. Sehr konzentriert ging Sarah auf die Bühne, gut weggehoben, hohe Zugphase, gutes eintauchen in die Hocke und die Hantel fiel zu Boden. Sarah war viel zu motiviert - eher übermotiviert deshalb schlug der Versuch fehl. „101 packt die Sarah!“ Bronze war sicher dachten sich Trainer und Vater Ewald Fischer und Bruder David Fischer, der Sarah vor Ort natürlich mitbetreute. „101 packt die Sarah,“ so David zu Vater Ewald. Somit entschied sich das Team für volles Risiko. 101 kg wurden für den dritten Reißversuch von Sarah Fischer aufgelegt. Ruhig und fokussiert ging Sarah an diesen historischen Versuch auf die EM Bühne in Bukarest heran. Gut weggehoben, hohe Zugphase, schnelles eintauchen in die Hocke und spannen. GÜLTIG! 101 kg im dritten Versuch! Somit ist Sarah Fischer die erste Frau in der österreichischen Hantelsportgeschichte die 100 kg oder mehr im Reißen zur Hochstrecke gebracht hat. Die Belgierin Vanbellinghen Anna holte sich mit gültigen 102 kg Silber, Gold erkämpfte sich unangefochten die amtierende Weltmeisterin Anastasiia Hotfrid aus Georgien.

Im Stoßen begann Sarah mit 122 kg, 1 kg über ihrer Bestmarke, und stellte damit gleich wieder einen neuen österreichischen Rekord auf. Die Belgierin Anna Vanbellighen schaffte auch 122 kg, lag damit im Stoßen zwar nur auf Rang 2, ging damit aber im Zweikampf wieder in Führung. Für den Zweitversuch steigerte man auf 125 kg, welcher sehr konzentriert gestoßen werden konnte . Die gültigen 125 kg im Stoßen bedeuteten die sichere Bronzemedaille, und mit 226 kg lag Sarah im Zweikampf auf Goldkurs. Ein Angriff kam von der Athletin Kinga Kaczmarcyk aus Polen, die im Reißen nur auf Rang 4 gelegen war und 5 kg Rückstand aufzuholen hatte. Für den dritten und letzten Stoßversuch steigerte man auf 127 kg. Fokussiert ging Sarah auf die Bukarester EM Bühne. Totenstille in der Halle, doch der Versuch misslang. Jetzt konnte man nicht mehr in den Wettkampf eingreifen und musste zusehen was die Konkurrentinnen machten. Die Polin Kinga Kaczmarcyk schaffte 129 kg und damit sicheres Silber im Stoßen, brauchte aber 131 kg um in der Zweikampfwertung an Fischer vorbeizuziehen, an der sie allerdings scheiterte. Sarah Fischer hatte damit neben Bronze im Reißen und Stoßen auch die wichtige große Medaille im Zweikampf mit SILBER sicher und darf sich somit VIZE EUROPAMEISTERIN der Allg. Klasse nennen. Die Favoritin aus Georgien, Anastasiia Hotfried, machte es dann noch eimal spannend, als sie an ihrem Erstversuch scheiterte. Sie schien leicht angeschlagen zu sein, meisterte die Ausbesserung dann aber solide und sicherte sich so auch Gold im Stoßen und im Zweikampf. „Auf internationaler Bühne Österreichische Rekorde aufzustellen schaffen nicht viele Sportler. Bei Sarah ist es schon fast Routine. Dies zeigt schon aus welchem Holz sie geschnitzt ist,“ so Trainer und Vater Ewald Fischer. Bei dieser Europameisterschaft stellte Sarah 15 Österreichische Rekorde auf. „Besonderen Dank möchte ich meinem Bruder David aussprechen der bestens vorbereitet war und sich im Training in Bukarest leider am Rücken verletzte und somit nicht selber an den Start gehen konnte. Er hat mich im Trainingslager hervorragend vorbereitet und zusammen mit meinem Vater, bestens durch diese erste Europameisterschaft geführt.  SPORTUNION AKTUELL 2/2018

17


FACHSPORT

VOLLEYBALL

Bundesliga - Finale: Nordmänner krönen Saison mit Silbermedaille! Sonntagabend, den 15. April 2018 ging das vierte Finalspiel der DenizBank AG Volley League in Bleiburg über die Bühne. Mit einem Sieg könnte sich Aich/Dob bereits an diesem Abend zum neuen österreichischen Volleyballmeister küren. Die Nordmänner der UNION Raiffeisen Volleyball Waldviertel hatten sich aber vorgenommen, dieses Kärntner Vorhaben zu unterbinden. AN diesem Abend entwickelte sich in der Bleiburger JUFA Arena ein Fight der Extraklasse. Die Begegnung war vom ersten Ballwechsel an nichts für schwache Nerven. Beide Teams boten den Zuschauern in der restlos ausverkauften Halle Volleyball vom Feinsten. Speziell Satz vier zerrte an den Nerven aller Beteiligten. Die Waldviertler konnten 7 Matchbälle abwehren und letztendlich selbst den Sack zumachen. Die Entscheidung sollte in einem fünften Satz fallen. In diesem Run war Aich/Dob immer einen kleinen Schritt voraus.

18

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

Die Gastgeber wirkten in dieser Phase noch spritziger und athletischer als die Männer aus dem Norden. Aich/Dob sicherte sich diesen Entscheidungssatz und kürte sich verdient zum österreichischen Volleyballmeister. Bestes Ergebnis der Vereinsgeschichte „Unglaublich! Was beide Teams heute aufs

Parkett zauberten war sensationell. Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft, aber auch auf den gesamten Verein. Das ist heute ein denkwürdiger Tag. Unsere U12 Jungs wurden Vizelandesmeister und die Bundesliga erreichte mit der Silbermedaille das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte“, jubelt URW Manager Werner Hahn. 


FACHSPORT

SPORTAKROBATIK SEGELFLIEGEN

SPORTUNION NÖ Landesmeisterschaften Sportakrobatik

Am 15. April 2018 fanden in Horn die SPORTUNION Niederösterreich Landesmeisterschaften Sportakrobatik statt. Beim ersten Wettkampf der Jugendklassen zeigten die SPORTUNION NÖ Vereine Topleistungen, wovon sich SPORTUNION NÖ Präsident Raimund Hager persönlich überzeugen konnte. der Klasse Jugend 3 Damenpaare waren die Sportlerinnen der UNION Sportakrobatik Krems nicht zu schlagen. Sie sicherten sich sämtliche Podiumsplätze. Clara Wildeis und Celina Loidl schnappten sich unangefochten die Goldmedaille. Dahinter auf Platz 2 standen Linda Kagerer und Lucia Doppler. Bronze ging an Marie Decker und Elena Schartner. Bei den Damengruppen konnten die Akrobatinnen aus Krems ebenfalls ihre Überlegenheit beweisen. Sophia Kopriva, Viola Weichselbaum und Sofia Tauber freuten sich über den 1. Platz. Ihre Teamkolleginnen Celine Jascha, Valentina Schmoll und Viktoria Harauer folgten ihnen auf Platz 2. Über den 3. Rang durfte das UNION Horn Trio Pina Berchtold, Katharina Puhm und Iris Kumhera jubeln. Der USV Dobersberg konnte mit 2 Formationen in der Klasse Jugend 2 Damenpaare zuschlagen. Cassedy Taxpointner und Lena IN

Amberger feierten den SPORTUNION Niederösterreich Landesmeister. Ihre Teamkolleginnen Amelie Winkelbauer und Klara Garschall reihten sich auf Platz 2 ein. Ihre Mitstreiterinnen Pia Hildwein und Svea Strohmeier der UNION Sportakrobatik Krems erreichten den 3. Platz. Nora Hofbauer, Chiara Öhlknecht und Alies Köberl von der UNION Horn zeigten eine sehr ausdrucksstarke Kür und lachten in der Klasse Jugend 2 W3 vom Siegerpodest. Das Kremser Trio Sophie Beyrer, Viktoria Direder und Anna Pfeifer errangen den 2. Platz. Ihre Teamkolleginnen Larissa Dornhackl, Iris Übl und Laura Heiß holten den 3. Platz. Mit einer ex aequo Wertung bei den Damenpaaren in der Klasse Offene 2 krönten sich die Kremserinnen Nina Kirchknopf und Magdalena Brandstetter sowie Emilie Huth und Katrin Körbler mit Gold. Ebenfalls erfolgreich waren die Kremser Damengruppen die von allen Stockerlplätzen strahlten. Über den Sieg freuten sich Barbara Löffler, Julia Huber und Alice Seitz. Der 2. Platz ging an Julia Topf, Katharina Wit und Chiara Lepolt. Nadine Antl, Jennifer Rezucha und Linda Schrittwieser komplettierten den Erfolg auf Platz 3. 

SPORTUNION Fechtcup Finale und Landesmeisterschaft diesjährige SPORTUNION Niederösterreichische Landesmeisterschaft im Fechten, welche als 4. Bewerb für den SPORTUNION Fechtcup gilt, fand am 5.5.2018 im Fechtzentrum Krems statt. Es wurde in 8 verschiedenen Klassen gefochten: Jugend D (unter 10 Jahre), Jugend C (über 10 Jahre), Jugend B (über 12 Jahre) und Kadetten (über 14 Jahre) jeweils bei Mädchen und Burschen. Selbstverständlich ist der letzte Bewerb einer Turnierserie mit einer besonderen Spannung behaftet, geht es doch um die Endplatzierung und um Medaillen. Die FechterInnen waren von Ihren Vereinen ausgezeichnet auf diese Veranstaltung vorbereitet worden und kämpften auf hohem Niveau. Es gab sehr gute Gefechte, die äußerst knapp entschieden wurden. Oft hat nur ein einziger Treffer über einen Medaillenrang entschieden. Klarerweise gab es bei dieser Ausgeglichenheit auch einen besonderen Spannungszustand, welcher nicht nur die Athleten sondern auch die Zuschauer erfasste. Angehörige freuten und litten mit ihren Schützlingen besonders mit. Landesfachwart Josef Poscharnig: „Es war eine ausgezeichnete Sportveranstaltung mit tollen sportlichen Leistungen welche auch durch die Anwesenheit des SPORTUNION NÖ Präsident Raimund Hager und Vizepräsidentin Birgit Maglock-Fürnkranz ausgezeichnet wurde.“ „Mit der SPORTUNION Landesmeisterschaft und der Jugend Fechtcup geht die SPORTUNION Niederösterreich einen besonderen Weg der sicher stellt, dass Niederösterreich auch zukünftig hervorragende Fechter stellen wird.,“ ergänzt Poscharnig. Wie wichtig diese Maßnahme ist, zeigt, dass derzeit die gesamte Nationalmannschaft der Florettfechter von dem Bundesland Niederösterreich gestellt wird (Poscharnig, Ettelt, Reichetzer, Langer , welche alle aus dem SPORTUNION Fechtcup hervorgegangen sind.  DIE

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

19


FACHSPORT

SNOWBOARD

NÖ Snowboarder dominieren NASH-Tour Finale Die talentiertesten Kinder zwischen 7 und 14 Jahren, die bei Snowboard-Landesmeisterschaften besonders aufgefallen sind, wurden vom Österreichischen Skiverband/Snowboard Austria nach Obertauern zum NASH-Tour-Finale eingeladen. 70 geladene Boarder aus sechs Bundesländern fighteten an zwei Tagen in drei Disziplinen um den Titel des „Next Austrian Snow Heroes“. Sowohl bei Parallel- und CrossBewerben, als auch bei Freestyle Contests hatten die Rider Gelegenheit, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Die Talente aus NÖ wurden aus den Landesmeisterschaften der Schulen, des NÖ Skiverbandes und der SPORTUNION ausgesucht. „Wie schon in den vergangenen Jahren stellte NÖ das größte Teilnehmerfeld“, freut sich Erik Wöll als SPORTUNION Bundesspartenreferent, SPORTUNION NÖ Landesfachwart, SnowRUND

20

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

boardreferent Stv. und Landeskadertrainer im Landesskiverband NÖ SNOWBOARD sowie als Snowboardkoordinator Schule und Verein. Die Teilnehmer mussten in einem Cross-Curs, einem Parallel Slalom und in einem Slopestyle Parcours gegeneinander antreten. Die Ergebnisse aus allen drei Disziplinen führten zur Endwertung, wobei die sieben bis 10-jährigen gesondert gewertet wurden. Bei einer Informationsveranstaltung konnten sich sowohl die Eltern, als auch die Kinder über Möglichkeiten informieren, den Sport professionell in gut geführten Vereinen und Snowboardschulen wie beispielsweise Lilienfeld, Stams, Schladming, auszuüben. Mit 15 Medaillen war Niederösterreich das erfolgreichste Bundesland. Gefolgt von Tirol mit 9 Medaillen, Steiermark mit 8 Medaillen, sowie Kärnten mit 3 Medaillen und Vorarlberg mit 5 Medaillen. Erfolgreichste Einzelkämpfer waren Joachim Gravogl mit ein Mal Gold und

zwei Mal Bronze und Niklas Zauner mit ein Mal Gold und ein Mal Silber – beide werden vom SPORTUNION NÖ Verein UNION Trendsport Weichberger sowie MD-Schule in Lilienfeld betreut. Die Mädchen und Burschen aus Niederösterreich wurden von Paul Pöpperl, Vizepräsident im NÖ Skiverband und Trainer des UNION Trendsport-Weichberger-Teams, sowie von den SPORTUNION NÖ Coaches Christoph Berger und Patrick Teufner betreut! 


FACHSPORT

SQUASH SEGELFLIEGEN

Staatsmeistertitel für NV Squash UNION Wr. Neudorf – Mödling Am 14. und 15. April 2018 fanden die Finalspiele der Victor Squash Bundesliga im Squashdome Graz statt. Erst zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte gewannen Damen und Herren der NV Squash UNION Wr.Neudorf – Mödling gleichzeitig den Staatsmeistertitel. Damenfrauschaft mit Sina Kandra, Jackie Peychär, Julia Clementi und Evi Rahm konnten schon am Samstag mit zwei 3:0 Siegen gegen Oberösterreich und Telfs vorzeitig den Staatsmeistertitel erobern. Eine knappe Niederlage gegen die Damen des USC Graz reichte somit am Sonntag zum 3. Damentitel in der Vereinsgeschichte der NV SquashUnion Wr. Neudorf Mödling. Den 14. Staatsmeistertitel sicherten sich die Herren der NV Squash-UNION Wr. Neudorf Mödling. Im Halbfinale wurde Wien mit 4:0 geschlagen und im Finale wurde der regierende Meister Oberösterreich in 3 ½ Spielen besiegt. Die tschechische Nr. 1 Daniel Mekbib, Legionär bei Oberösterreich, brachte mit einem 3:0 über Jakob Dirnberger (NV Squash-Union) die Oberösterreicher in Führung, ehe NV Squash UNION Wr. Neudorf Mödling Legionär Gregory Gaultier mit einem ebenso glatten 3:0 über Aqeel Rehman den Ausgleich herstellte. Auf Position 3 standen sich Marcus Greslehner (NV Squash-UNION) und Daniel Haider (Team OÖ), beide Nationalteamspieler, gegenüber. In einer spannenden Partie konnte sich Marcus Greslehner für die Niederlage im Grunddurchgang revanchieren und besiegte Daniel Haider ebenfalls mit 3:0. Jetzt lag es an Altstaatsmeister (4x) Poldi Czaska

DIE

(NV Squash-Union), den fehlenden Satz zu gewinnen, damit die Trophäe wieder in Wr. Neudorf landet. Der erste Satz ging mit 11:9 noch an die OÖ Jugendhoffnung Paul Mairinger, dann war es aber soweit. Unter dem Jubel der NV Squash-UNION Community und zahlreicher Zuseher gewann Poldi Czaska den zweiten Satz mit 11:9 und brachte den Staatsmeistertitel wieder nach Niederösterreich. „Erst zum dritten Mal in unserer Vereinsgeschichte konnten Damen und Herren gleichzeitig den Titel heimspielen. Gratulation an unsere SpielerInnen. Jetzt wird’s aber heftig, müssen wir doch in der nächsten Saison 2 Titel verteidigen“, meldete verschmitzt Präsident Happy Freudensprung, der wegen seinem Achillessehnenriss seinem Team nur einmal in dieser Saison zur Verfügung stand. Für die NV Squash-Union spielten in dieser Saison: Gregory Gaultier, Jakob Dirnberger, Marcus Greslehner, Happy Freudensprung, Leopold Czaska, Erich Streit und Lukas Gnauer. 

ESV UNION Wang ist SPORTUNION Bundesmeister 2018 10. Mai fand in Klagenfurt die 20. SPORTUNION Bundesmeisterschaft im Stocksport Mannschaftsspiel statt. Auf der neuen Asphalt-Anlage im Klagenfurter Leistungssportzentrum für Stocksport spielten 15 Mannschaften aus 6 Bundesländer um die Plätze. Obwohl alle Mannschaften mit dem neuen Asphalt sehr zu kämpfen hatten, konnten die SPORTUNION NÖ Sportler des ESV UNION Wang ihre Leistung eindrucksvoll abrufen und wieder einen großen Erfolg feiern. Trotz Anreise um 4 Uhr Früh kamen Wolfgang und Markus Karl sowie Stefan und Jakob Solböck am besten bei diesen Meisterschaften zurecht. Der ESV UNION Wang siegte vor UNION Passail und Eisblume Prüfing. Mit der SPORTUNION Ertl, welche den 11. Platz erreichte sowie dem ESV UNION Wolfpassing (Platz 15), nahmen 2 weitere Vertreter aus Niederösterreich teil. Als Ehrengäste konnten Vizebürgermeister Jürgen Zeiller und SPORTUNION Kärnten Landesgeschäftsführer Mag. Christian Cijan begrüßt werden. Bundesspartenreferent Stefan Solböck bedankte sich bei der SPORTUNION Kärnten und Landesspartenreferent Kurt Gebenetter für die hervorragende Durchführung dieser Bundesmeisterschaften. 

AM

Jubiläum: 30 Jahre Sportakrobatik Wettkämpfe IM Jahr 1988 fand in Krems an der Donau der erste österreichische Sportakrobatik Wettkampf statt. Zum Finale der heurigen 3er-Serie des „NÖFT Kids Cup“ am 29. April in Krems ließen es sich ÖFT-Präsident Prof. Friedrich Manseder und SPORTUNION Niederösterreich Präsident Raimund Hager daher nicht nehmen, dem Grundsteinleger und heutigem SPORTUNION Niederösterreich Landessportreferenten Leopold Berndl herz-

lich zum nachhaltigen Erfolg zu gratulieren. Prof. Manseder: „In Krems fand vor 30 Jahren der 1. Sportakrobatik - Wettkampf statt, der die Initialzündung und zugelich den Aufschwung der Sportakrobatik in ganz Österreich bewirkte.“ „Die UNION Sportakrobatik Krems hat damit auf eindrucksvolle Art und Weise Weitsicht in dieser erfolgreicher Entwicklungsgeschichte bewiesen,“ ergänzte Raimund Hager.  SPORTUNION AKTUELL 2/2018

21


AKADEMIE

BASIC MOVEMENT COACH

Erfolgreicher Abschluss der neuen ÜL-Ausbildung BMC in der HLF Krems Am Freitag den 6. April 2018 fand die offizielle Übergabe der SPORTUNION Übungsleiterzertifikate in der HLF Krems statt. Alle Schülerinnen und Schüler bestanden sämtliche Teilprüfung und konnten somit das Zertifikat zum Übungsleiter Basic Movement Coach entgegennehmen. IM Jänner wurde für 32 Schülerinnen und Schüler der HLF Krems die völlig neu konzipierte Übungsleiter Ausbildung „Basic Movement Coach“ gestartet. Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Jahrgänge der HLF Krems zeigten sich von Beginn an topmotiviert und saugten die theoretischen und praktischen Inhalte der Vortragenden interessiert auf. Die Ausbildung, die gesamt 42 Einheiten umfasste, setzte sich aus 16 Theorie- und 26 Praxis- Einheiten zusammen und legte damit einen klaren praxisorientierten Schwerpunkt. Um das Übungsleiter Zertifikat zu erhalten, waren die Ausarbeitung eines Stundenbilds, die Hospitation von 3 Einheiten in einem Sportverein, die Absolvierung einer Theorie – Prüfung sowie ein Lehrauftritt gefordert. „Ich bin außerordentlich stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, dass Sie diese Herausforderungen neben dem anstrengenden

Schulalltag so grandios bewältigen konnten und gratuliere jeder und jedem einzelnen sehr herzlich zu den bestandenen Teilprüfungen,“ so Direktorin HR Mag. Birgit Wagner. Mit Abschluss der Übungsleiter- Ausbildung, die als Start in die staatliche Sportausbildung gilt, haben alle Absolventen/-innen die Berechtigung und das Know-how, in Sportvereinen oder anderen Institutionen moderne gesundheitsorientierte Sport- und Bewegungskurse anzuleiten, bzw. an einer weiterführenden Instruktoren- Ausbildung teilzunehmen.

„Die Beweggründe der Schülerinnen und Schüler an der Ausbildung teilzunehmen waren unterschiedlich“, so Mag. Daniel Kirby, Sportlehrer an der HLF Krems. „Viele wollen nun in Vereinen Sportkurse anbieten, einige

nahmen an der Ausbildung teil, weil sie persönlich an einem sportlichen und gesunden Lebensstil interessiert sind. Als meine Schüler Interesse an einer Sportausbildung zeigten, war es mir ein großes persönliches Anliegen, dieses Angebot an unsere Schule zu initiieren – mit der SPORTUNION Niederösterreich konnte ich dafür den idealen Partner finden“, so der Pädagoge und Ironman – Finisher. Top - Ausgebildete Trainer sind Zukunft für Sportvereine. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass optimal ausgebildete Trainer für die zukünftige Entwicklung der Sportvereine entscheidend sind. Die SPORTUNION hat sich in den letzten Jahren nicht nur zu dem Serviceverband für Sportvereine, sondern, nach der Neugestaltung und bundesweiten Vereinheitlichung in der SPORTUNION Akademie, gleichzeitig auch zum dem Aus- und Fortbildungsverband entwickelt. „Auf Grund der Nachfrage, Übungsleiter- Ausbildungen in höheren Schulen abzuhalten, haben wir mit einem Top-Referenten Team ein speziell für die junge Zielgruppe abgestimmtes Programm entwickelt, das Jugendliche für Bewegung und Sport begeistert“, freut sich Christoph Hofmann, Sportlicher Leiter der SPORTUNION Niederösterreich über die Zusammenarbeit mit der HLF Krems. 

FUNCTIONALFIT®- Funktionelles Training am Puls der Zeit mit Johanna Fellner ANFANG April fand die ausgebuchte FUNCTIONALFIT® Ausbildung mit der sympathischen Erfolgstrainerin Johanna Fellner im Sportzentrum NÖ in St. Pölten statt. Die internationale Fitnessexpertin aus Bayern begeisterte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei im Rahmen der SPORTUNION Akademie mit einem ausgeklügelten Trainingskonzept, das den Stundenaufbau einfach und schnell macht und ein Training für verschiedene Zielgruppen ermöglicht. FUNCTIONALFIT® ist ein funktionelles Ganzkörper-Intervalltraining mit dem eigenen Körpergewicht, das einfach und effizient alle Fitnesskomponenten vereint: Kraft, Ausdauer, Koordination, Flexibilität, Schnelligkeit. Das eingebaute 3-Stufen-System ermöglicht, das Training für Einsteiger bis Fortgeschrittene gemeinsam in einer Stunde zu gestalten. Basierend auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer theoretischen Input zu den brandaktuellen Themen Functional-Core- und Faszientraining, Plyometrie und Flexibilität. Zudem erhielten die Kursteilnehmer ein System an die Hand, das den Stundenaufbau von neuen Warm up Ansätzen, über eine methodische Struktur für den Hauptteil, bis hin zum regenerativen Stundenende mit neuen Inputs einfach und schnell macht.

22

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

ACHTUNG: Schon jetzt vormerken – für alle FUNCTIONALFIT® Absolventen/-innen findet am 8. und 9. September 2018 ein FunctionalFit® Update in St. Pölten statt. Alle weiteren Infos dazu finden Sie unter: www.sportunion-akademie.at 


AKADEMIE

SENSOMOTORIK

Neue Aspekte zum Training der Rumpfund Gelenkstabilisation „Nur ein starker Rumpf macht einen starken Sportler!“ Solche und andere Schlagworte haben uns im Krafttraining umdenken lassen. Aktuelle Erkenntnisse über den Aufbau unserer Rumpf- und Gelenkstabilisatoren und vor allem über die Trainingsdosierung ergeben neue Denkansätze.. EINE australische Forschungsgruppe entdeckte, dass kleine am Gelenk verlaufende Muskelstrukturen sogenannte lokale Stabilisatoren anspannen, noch bevor die außen sichtbaren globalen Muskeln bzw. der Bandapparat die Stabilisation aufnehmen. Die Aktivität der „lokalen Stabilisatoren“ ist von der Leistungsfähigkeit unseres sensomotorischen Systems abhängig. Sensoren an unserer Haut, am Band- und Kapselapparat, an den Sehnen und Muskeln, nehmen Informationen auf und steuern bzw. regulieren die Aktivität und das Zusammenspiel der „lokalen“ aber auch der „globalen“ stabilisierenden und bewegenden Muskelsysteme. Ohne Sensorik also keine Motorik aber auch keine Gelenkstabilisation!Natürlich soll ein Training der außen am Körper angelagerten Mus-

kelstrukturen zur Steigerung der Stütz- und Muskelkraft nicht vernachlässigt werden. Das Krafttraining an Maschinen hat im Kontext mit der Verminderung des Gewebeabbaus, der Körperformung bzw. der Gewichtreduktion nach wie vor einen hohen Stellenwert. Jedoch trägt ein Training in diesem Zusammenhang nur teilweise Früchte, vor allem wenn die

SPORTUNION AKADEMIE TERMINE 9.6. 2018 Trainerfortbildung Fußball Jugendtraining mit Dr. Manfred Uhlig im SPORT.Zentrum.NÖ in St.Pölten 15.6.2018 Workshop Filmen & Video-Erstellung mit Benjamin Schön im SPORT.Zentrum.NÖ in St.Pölten 16.6.2018 Auswirkungen verschiedener Belastungsformen mit Hannes Blauensteiner im SPORT.Zentrum.NÖ in St.Pölten 1.7. - 7.7.2018 Tennis Talente Camp mit Bernd Wetter und Team im BSFZ Schielleiten 2.7. - 6.7.2018 actioncamp & Trainee Ausbildung LATUSCH mit Dipl. Päd. Andrea Vicht & SPORTUNION Jugend in Traiskirchen 15.7. - 21.7.2018 actioncamp für Jugendliche mit SPORTUNION Jugend im JUFA Hochkar - Sport Ressort 23.7. - 25.7.2018 Beachvolleyball Juniors Camp mit World Tour Spieler Tobias Winter im WSZ Wallsee 19.8. - 25.8.2018 actioncamp für Kinder mit SPORTUNION Jugend in Melk www.sportunion-akademie.at

Aktivität „in der Tiefe“ – durch die „lokale Stabilisation“ – nicht funktioniert. Nun stellt sich die Frage, wie ein Training der „lokale Stabilisatoren“ idealerweise realisiert werden kann? Slingtraining – die neuromuskuläre Stabilisation Neuere Erkenntnisse der Neuro- und Muskelphysiologie haben gezeigt, dass die lokalen Stabilisatoren von Gelenk- und Segmentsystemen auf schnelle, aggressive und instabile Reize mit Innervation reagieren. Übungen mit dem REHAPE® Slingtrainer können aufgrund der vibrierenden Instabilitäten der Seile das Muskelsystem der lokalen Stabilisatoren effektiv aktivieren. Das ist die Basis für Stabilisationstraining. Zuerst kommt die Aktivierung der „lokalen“, dann folgt das Training der „globalen“ Muskulatur. Auf Grund der Wichtigkeit dieser Erkenntnisse bietet die SPORTUNION NÖ in Kooperation mit Sling Training Austria eine 2- tägige Ausbildung im Bereich Sling- und Sensomotorik Training an. Im Mittelpunkt des Ausbildungskonzeptes steht das Erfassen von funktionellen Muskelketten, also einem mehrgelenkigem Training an und auf instabilen Trainingsgeräten zur Verletzungsvorbeugung und Leistungsoptimierung. Darüber hinaus ist das Slingtraining sowohl für Einzel- bzw. Gruppentrainings geeignet und aufgrund der einfachen Handhabung und der vielfältigen Übungen für sämtliche Niveaugruppen anwendbar. Alle Informationen zur Ausbildung finden Sie unter www.sportunion-akademie.at  SPORTUNION AKTUELL 2/2018

23


sportsarea GRI MMI NG

move.eat.sleep.repeat 4.000 m2 überdachte Sportstätten mit Wellness- und Genuss-Angeboten. Ausgezeichnete Trainingsmöglichkeiten für Freizeitsportler, Amateure und Profis – speziell für Ball-, Kampf- und Trendsport.

Landebahn

Sporthotel

3 Seminarräume

Flugrettung Tankstelle

Restaurant

Aerobicraum Wellness

Tennishalle, 3 Plätze

Café im EG Fitness-Studio

Kleinfeldfußballplatz

Hangar und Alpenflugschule

2 Tennisplätze

Dirtpark

Granulat

9 Camping Stellplätze Mehrzweckhalle

Finnenbahn 200 m Weitsprunganlage

60 m Laufstrecke

24

Grillplatz

Sportplatz + Basketball

2 Beachvolleyballplätze

Wassersportmöglichkeiten

Bahnhof Niederöblarn

Besonders Vereine, Schulen & private SPORTUNION AKTUELL 2/2018 Sportgruppen schätzen unsere Angebote. Tel. +43 (0) 3684 60660, welcome@sportsarea.at, A-8960 Öblarn, Niederöblarn 83

Homebase


AKADEMIE

Funktionelle Anatomie praktisch erleben und verstehen April fand im Rahmen der SPORTUNION Akademie Niederösterreich die neu konzipierte Fortbildung „Funktionelle Anatomie praktisch erleben und verstehen“ mit der Topreferentin und Sportphysiotherapeutin Sabrina Herzog im Sport.Zentrum.NÖ statt. 21 Teilnehmer/-innen waren begeistert von der völlig neuen Form des Anatomie-Unterrichts. ENDE

„Umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Anatomie des menschlichen Körpers stellen die Basis für jedwedes Training oder jedwede Handlung eines Trainers oder Therapeuten dar. Aus diesem Grund haben wir dieses Angebot in das SPORTUNION Akademie Kursprogramm aufgenommen und freuen uns sehr über das große Interesse sowie das überragende Feedback nach dem Kurs,“ so Christoph Hofmann, Sportliche Leiter der SPORTUNION Niederösterreich. Gerade im funktionellem Training - also einem mehrgelenkigen Muskelkettentraining - ist es wichtig, die anatomischen Zusammenhänge zu verstehen und Kenntnis davon zu haben, welche Struktur wann und wie belastet wird. „In diesem Kurs erhielten die Teilnehmer/innen einen Einblick in das Zusammenspiel der Muskelketten und der Funktion dieser Muskeln. Wir behandelten unter anderem die Fragen, was mit den Gelenken passiert, wenn die Muskulatur nicht richtig gekräftigt ist und welche Auswirkung das auf den restlichen Körper hat,“ so Kursreferentin Sabrina Herzog, Sportphysiotherapeutin, FDMTherapeutin, Olympic Lift-Trainerin, Trainerin Crossfit Level 1, zertifizierte Yoga Trainerin. (www.sabrina-herzog.com) „Besonders aufgrund der Verbindung von Theorie und Praxis, konnten die anatomischen Zusammenhänge des Körpers in dieser Fortbildung äußerst verständlich vermittelt werden, sodass ich die neuen Inputs sofort bei der kommenden Trainingsgestaltung anwenden kann,“ so eine Teilnehmerin des Kurses. 

E-CONCEPT SEGELFLIEGEN

„the simple way to train“ Der wahre Grund für Wirbelsäulenprobleme

Am 28. April 2018 fand im Rahmen der SPORTUNION Niederösterreich Akademie die Fortbildung E-Concept – the simple way to train – UPDATE Wirbelsäule und Nacken im Sportzentrum Niederösterreich in St. Pölten statt. Eine sehr engagierte und motivierte Teilnehmergruppe, mit Dr. Erwin Reiterer ein hochkompetenter Referent sowie ein brandaktuelles Thema waren die Zutaten der ausgebuchten Fortbildung. OFTMALS entstehen Wirbelsäulenprobleme,

weil die Bandscheiben einerseits fehl- aber andererseits auch verstärkt zu wenig belastet werden. „Dementsprechend ist es notwendig, den Bewegungsapparat systematisch und zunehmend mit Gewichten zu belasten, damit die entsprechenden Anpassungen, vor allem in den bindegewebigen Strukturen, erzielt werden können und ein effektiver Schutz in alltäglichen-, beruflichen- und sportlichen Situationen vorliegt,“ so Referent Dr. Erwin Reiterer. Im Workshop wurden klassische Entstehungsmuster für das Auftreten von Problemen im Bereich der Lenden-, Becken- und Hüftregion diskutiert und trainingsmethodische Zugänge, unter anderem mit leicht verständlichen Dehnübungen, sowohl für das Individual- als auch das Gruppentraining angeboten bzw. entwickelt. Im Mittelpunkt des 2. Kursteils stand der be-

kannte „Stress im Nacken“, der sich dann entwickelt, wenn das vegetative Nervensystem ständig und erhöhte Aktivität auf diverse Muskeln des Schultergürtels ausrichtet. „Aufgrund der hohen Spannungsareale (Triggerpunkte) „verschiebt“ sich der gesamte Schultergürtel: Die Schulterblätter tendieren folglich in eine vorwärts-einwärts orientierte Position, zusätzlich heben sich die unteren Schulterblattwinkel vom Brustkorb ab. Neben den weitreichenden Konsequenzen auf die Schultergelenke, sind Schmerz-, Schadens- u. Entzündungsbilder auch im Bereich der Wirbelsäule wahrscheinlich,“ betont Dr. Erwin Reiterer, dass der wahre Grund für Wirbelsäulenprobleme oft aus dem Bereich der Schulter- oder eben der Beckenregion stammt. Im Zuge der Ausführungen wurden Methoden zur Ausrichtung des Schultergürtels mit Hilfe von muskelentspannenden Maßnahmen (Stichwort Triggerpunkttraining) und spezifischen kraftorientierten Übungen mit Hilfe einfachster Trainingsmittel dargestellt. Mit der Teilnahme an dieser Fortbildung erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer 20 % Ermäßigung für die Verwendung der neuen Trainingsplattform www.econcept.at von Dr. Erwin Reiterer, der mit unglaublichen Fachwissen selbst erfahrene Trainer beeindruckte und mit großartigem Humor für beste Unterhaltung und gute Stimmung während des Kurses sorgte.  SPORTUNION AKTUELL 2/2018

25


n e n n So , e i g r e en h c a f n i so e . e i n e i w

ie um. g r e n e n e Sonn f u elle a u e v i i l d u n o i j t e i r jetzt m fach Ih n e i i e S z n n e hon a g i c g s h d Ste c i n s u e i n nstelle nnen S e ö k m e m n i a l s n O igkeit. lage zu g n n a ä k i h a b t l a o ergieun Photov n E e r h I ie in starten S lie.at u o j f u a nen Jetzt pla

26

SPORTUNION AKTUELL 2/2018


KULTUR

FERIENZEIT - FREIZEIT - SPIELEZEIT

Spielen und Bewegung, Spaß oder Risiko? Die Zeiten haben sich geändert!

FRÜHER verschwanden Kinder am Nachmit-

tag im Wald, bauten Baumhäuser und kletterten auf Bäume –meist ohne dass die Eltern dabei waren und davon wussten. Kinder brauchen Bewegung und sie erwerben Geschicklichkeit durch Bewegung und Ausprobieren. Auch müssen sie lernen, mit Gefahren umzugehen und selbstverantwortlich zu handeln. Jedoch die Gefahren für Kinder nahmen zu, z.B. besonders im Straßenverkehr. Heute ist es

viel gefährlicher mit dem Fahrrad unterwegs zu sein, als in den 70 er Jahren. Kein Wunder, dass das Thema Sicherheit immer mehr zunimmt. Es wird alles daran gesetzt, Spielplätze sicherer zu machen : vermeintlich gefährliche Klettergerüste werden entfernt, Kletterstangen verschwinden. Dadurch gehen Unfälle zurück, jedoch sind solche Spielplätze nur mehr für Kleinstkinder interessant. Sicherheit ergibt sich dann leider oft doch nur durch

Spiele am Handy. Dass sich Rechts- und Haftungsfragen , aus Angst vor Konsequenzen ,immer mehr in den Vordergrund schieben, ist dann selbstverständlich! Die Angst vor dem Risiko schiebt sich immer mehr vor die Bewegungsfreiheit der Kinder. Eltern und Freizeitbetreuer, Pädagogen und Trainer haben die Aufgabe, für die Sicherheit der ihnen anvertrauten Kinder zu sorgen. Hundertprozentige Sicherheit könne sie alle nicht gewährleisten: Auch eine Mutter, die neben ihrem schaukelnden Kind steht, kann mitunter nicht verhindern, dass das Kind von der Schaukel fällt. Man muss wieder lernen, den Kindern auch etwas zuzutrauen und ihnen Freiräume zugestehen. Dies ist aber nicht einfach für Menschen, die z.B. Kinderveranstaltungen durchführen. Wieviel Sicherheit brauchen Kinder ? Wann ist ein ausreichendes Maß an Sicherheit erfüllt? Wie kann man sich als Veranstalter absichern? Die Unsicherheit wird ausgelöst, weil man Urteile wegen Sorgfaltsverstoß befürchtet. Jedoch jene Kinder , die beim Spielen lernen, mit Unsicherheit und Angst umzugehen, sich Herausforderungen zu stellen und Lösungen zu suchen, sind sicher gut auf das Leben vorbereitet .  Marianne Janisch (Landeskulturausschuss)

25 Jahre „Hochwürden & Co.“ mit SPORTUNION-Ehrenzeichen angeschlossener Verband gibt es traditionell eine starke Verbindung zwischen der SPORTUNION und der Diözesansportgemeinschaft (DSG). Der Vorsitzende der DSG St. Pölten, Josef Eppensteiner, konnte anlässlich des 25 jährigen Jubiläums der Priestermannschaft „Hochwürden & Co.“ ein Fußballbenefizspiel gegen den FC Amtshaus um 2. Landtagspräsidenten Gerhard Karner organisieren. Präsident Hager nutzte die Gelegenheit, um vor 700 Besuchern in Neumarkt an der Ybbs verdiente Funktionäre mit SPORTUNION-Ehrenzeichen zu dekorieren.  ALS

SPORTUNION AKTUELL 2/2018

27


2

m k 0 0 6 . 9 1 R I W AFFEN H C S . S DA

re m unse e d n i , t s Gebie Mitarbeiter a d t s i So groß engagierten s – in ganz 00 ro rund 4 0 Kundenbü ien – für Sie 4 W in über sterreich und d also immer ö in Nieder tz sind. Wir s brauchen. a s im Eins rt, wo Sie un o d genau

www.nv.at

SPORTUNION aktuell 2/2018  

Das Verbandsmagazin der SPORTUNION Niederösterreich.

SPORTUNION aktuell 2/2018  

Das Verbandsmagazin der SPORTUNION Niederösterreich.

Advertisement