Issuu on Google+

PROGRAMM 2013

W W W. S A L Z B U R G - M A R AT H O N . AT

S A L Z B U R G - M A R AT H O N - 2 0 1 3 | S P O RT I M P U L S L A U F E N FA S H I O N T R A I N I N G L I F E S T Y L E

LAUF FEST SPIELE

10

P.b.b. Verlagspostamt 5020 Salzburg, 07Z037253M

www.planet-running.net

Jahre

Vielseitigkeit

Von der Meile zum Marathon

Hilfsbereitschaft

Gemeinsam mehr bewegen

Nachhaltigkeit

Mit BIO-Genuss zum Erfolg Tipps

&

Tricks

|

Streckenplan

|

Hot-Spots

|

Historie

|

Hall

of

Fame


www.salzburger-sparkasse.at

Einfach scannen, bequem überweisen. Zahlschein mit der netbanking-App erfassen und fertig.

Mit der neuen Scan&Pay-Funktion erledigen Sie Ihre Zahlungen schnell und bequem per Smartphone. Einfach Zahlschein oder Code scannen, 3 Sekunden warten und staunen, wie leicht man heutzutage Geld überweist. Das ist nur einer von vielen Vorteilen des modernsten Kontos Österreichs. Wechseln Sie jetzt zur Sparkasse. Besuchen Sie uns auf facebook.com/salzburg.sparkasse


EDITORIAL

Foto  ANDREAS HAUCH

Inhalt 05 Das Programm

Grußwort

06 Die Bewerbe

Der Salzburg Marathon ist seit nunmehr 10 Jahren mehr als nur ein sportliches Großereignis. Er bündelt wirtschaftlich-touristische Aspekte, ökologische Überlegungen, soziales

Engagement,

Solidarität

Das dürfen Sie nicht verpassen

und

Kultur

zu

einem

Gesamtereignis.

Für jeden Geschmack das Richtige

08 Unser grüner Event

Nachhaltigkeit als Veranstaltungskonzept

12 Gemeinsam mehr bewegen

Vier Charities für Menschen in Not

14 Technische Informationen

Es freut mich sehr, dass sich die Stadt Salzburg durch diese einmalige Mischung sichtbar und nachhaltig in der Welt des Laufsports positioniert hat. Im Jubiläumsjahr dürfen wir das erste Mal über 6.000 Läuferinnen und Läufer aus rund 60 Nationen begrüßen. Als Bürgermeister der Stadt Salzburg freut es mich zudem

Vom Start bis ins Ziel gut informiert.

16 Erfolgsrhythmus

Hot-Spots entlang der Strecke

17 Streckenplan

Wie es durch Salzburg läuft

18 Detailliert informiert

natürlich besonders, dass die Veranstaltung in der Salzbur-

ger Bevölkerung immer mehr Anklang zeigt. Das erkennt

20 10 Jahre Lauffestspiele

man nicht nur daran, dass sehr viele in den unterschiedlichen Bewerben an den Start gehen. Sondern auch daran, dass zahllose Salzburgerinnen und Salzburger begeistert am Streckenrand stehen und den Läuferinnen und Läufern zujubeln.

Start- und Ziel im Detailplan

Der Salzburg Marathon feiert

26 Tapering und mehr

Richtig vorbereiten und einpacken

28 MarathonKollektion

Johannes Langer und sein Team schaffen es jedes Jahr aufs Neue, eine einzigartige Laufveranstaltung auf die Beine zu stellen, einen herzlichen Dank dafür! Damit ein reibungsfreier Ablauf gewährt ist, arbeiten viele Stellen und Institutionen Hand in Hand. Für diesen Einsatz bedanke ich mich, denn nur so ist und bleibt unser Salzburg Marathon eine Erfolgsveranstaltung.

Spannendes vom Salzburg Marathon

30 DANKE!

Ohne Partner läuft nichts

32 Hall of Fame

Alle Sieger und Rekorde

34 Langer Weitwinkel

Gedanken des Veranstalters

sportimpulsRunUp

Magazin für RUNNING, WALKING, ATHLETIK & FITNESS

Dr. Heinz Schaden Bürgermeister der Stadt Salzburg

Coverfoto  Manfred Moßhammer Läufer Christian Hirner

Impressum | Chef vom Dienst: Mag. Thomas Kof ler | Art Director: Christoph Lepka | Bildredaktion: SIPFotoagentur | Mitarbeiter  S 2013: Mag. Daniel Hofer, Markus Langer |  Redaktionsanschrift: Ginzkeyplatz 10/III/1, A-5020 Salzburg, Tel. +43-662-62 68 58, Fax +43-662-62 68 68, redaktion@sportimpuls.at |  Anzeigen & Marketingleitung: Markus Langer, Tel. +43-664447 28 80, anzeigen@sportimpuls.at, Es gilt die Anzeigenpreisliste 7 (ab 1. 1. 2013)  |  Abonnementservice: SIP-Leserservice, Ginzkeyplatz 10/III/1, A-5020 Salzburg, Tel. +43-699-170 42 195, abo@ sportimpuls.at | Einzelpreis: 4,50 Euro  |  Abonnentenpreis 18,– Euro (für jeweils vier Ausgaben)  |  Repro & Druck: offset5020, Bayernstraße 27, 5072 Siezenheim  |  Erscheinungsort & Verlagspostamt: A-5020 Salzburg  |  Vertrieb: SportImPuls, A-5020 Salzburg | Medieninhaber: SportImPuls Verlags- und Marketing GmbH (Verlagsanschrift wie Redaktionsanschrift). |  Herausgeber: Johannes Langer Internet: www.planet-running.net RunUp S_2013  3


Foto

Hermann P. Meidl

PROGRAMM

TV Tipp:

Salzburg Marathon

Highlights auf ORF 1 – Sonntag, 5. Mai 2013 ab 18:55 Uhr

4

RunUp S_2013


PROGRAMM

Programm Freitag 3. Mai 2013 • ab 14:00 Uhr Come Together (kohlenhydratreiche BIO-Köstlichkeiten und mehr ...) – Große Aula der Universität Salzburg Max-Reinhardt-Platz (Eingang Furtwängler Garten) Samstag 4. Mai 2013 • ab 8:30 Uhr CUP&CINO Frühstückslauf – Vom Residenzplatz zum Max-Ott-Platz (CUP&CINO Coffee House) • ab 10:00 Uhr Come Together (kohlenhydratreiche BIO-Köstlichkeiten und mehr ...) – Große Aula der Universität Salzburg Max-Reinhardt-Platz (Eingang Furtwängler Garten) • 17:00 Uhr – Coca-Cola Junior-Marathon • ab 17:15 Uhr Medaillengravur möglich • 18:30 Uhr – Siegerehrung zum Coca-Cola Junior-Marathon • 19:00 Uhr – Heilige Messe in der Franziskanerkirche Sonntag 5. Mai 2013 • 8:45 Uhr – Start 10-km-Lauf – Schloss Leopoldskron • 9:00 Uhr – Start Salzburg Marathon, Sparkasse-Halbmarathon, Salzburger Nachrichten Staffelmarathon – Residenzplatz • 9:10 Uhr – Start „natürlich für uns” Genusslauf – Universitätsplatz • 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr Medaillengravur möglich • 14:45 Uhr – Zielschluss Marathon (5:45 Stunden) Startnummern- und Chipausgabe sowie Nachmeldungen • Freitag, 3. Mai 2013 von 14:00 – 18:00 Uhr – Große Aula der Universität Salzburg – Max-Reinhardt-Platz (Eingang Furtwängler Garten) • Samstag, 4. Mai 2013 von 10:00 – 18:00 Uhr – Große Aula der Universität Salzburg – Max-Reinhardt-Platz (Eingang Furtwängler Garten) Startnummernausgabe in Ausnahmefällen: • Sonntag, 5. Mai 2013 von 6:30 – 8:30 Uhr – Große Aula der Universität Salzburg – Max-Reinhardt-Platz (Eingang Furtwängler Garten) Siegerehrungen • Geehrt werden jeweils die drei Erstplatzierten bei Männern und Frauen. Die Teilnehmer erhalten im Ziel die Jubiläumsmedaille. Teilnehmer am Genusslauf eine BIO-Überraschung. • 10:30 Uhr – „Flower Ceremony“ – „natürlich für uns” Genusslauf • 11:40 Uhr – „Flower Ceremony“ – 10-km-Lauf • 11:50 Uhr – „Flower Ceremony“ – Sparkasse Halbmarathon • 12:30 Uhr – „Flower Ceremony“ – Salzburg Marathon • 14:00 Uhr – Siegerehrung (alle Bewerbe)

RunUp

S_2013

5


BEWERBE

Foto  Bryan Reinhart

Foto  Bryan Reinhart

Die Bewerbe 2013

Salzburg Marathon [42,195 km]

SPARKASSE Halbmarathon [21,097 km]

Start: Sonntag, 5.5.2013 um 09:00 Uhr

Start: Sonntag, 5.5.2013 um 09:00 Uhr

Der Königsbewerb: Auf zwei Runden wird auf f lacher und

Keine halbe Sache ist der SPARKASSE Halbmarathon: Die

schneller Strecke entlang der bekanntesten Sehenswürdig-

21,097 Kilometer lange Runde, die an den schönsten Sehens-

keiten die klassische Distanz von 42,195 Kilometer gelau-

würdigkeiten der Mozartstadt vorbeiführt, ist dabei ein Mal

fen. Der maximale Höhenunterschied beträgt 10 Meter. Die

zu laufen. Der Start findet gemeinsam mit dem Marathon am

Strecke ist IAAF/AIMS vermessen. Der Start- und Zielbereich

Residenzplatz statt, wo sich auch die Ziellinie befindet.

befindet sich am Residenzplatz in der Salzburger Altstadt.

Klasseneinteilung: M+W U18 (1997–1996), M+W U20 (1995– 1994), M+W Hauptklasse (1993–1984), Altersklassen ab M+W 30 bis M+W 80+ alle 5 Jahre.

Gestartet wird in drei Blöcken direkt hintereinander. Klasseneinteilung: M+W Hauptklasse (1993–1984), Altersklassen ab M+W 30 bis M+W 80+ alle 5 Jahre.

10-km-Lauf [10 km]

Foto  Bryan Reinhart

Foto  Bryan Reinhart

Im Rahmen des Salzburg Marathon finden auch die Salzburger Landesmeisterschaften im Marathonlauf statt.

Salzburger Nachrichten-Staffelmarathon Start: Sonntag, 5.5.2013 um 09:00 Uhr Ein Marathon aufgeteilt auf acht Beine. Eine Staffel besteht nämlich aus vier LäuferInnen, die nacheinander und nach

Start: Sonntag, 5.5.2013 um 08:45 Uhr

erfolgter Übergabe je einen Viertelmarathon (10,55 km) lau-

Um 08:45 Uhr erfolgt direkt beim sehenswerten Schloss Leo-

fen. Übergeben wird per Handschlag – der Veranstalter ver-

poldskron der Startschuss für den 10-km-Lauf. Das Ziel befin-

traut dabei auf die sportliche Fairness der TeilnehmerInnen.

det sich wie für alle Bewerbe am Residenzplatz. Es gibt wohl

Jedes Staffelmitglied erhält einen eigenen Chip. Der erste

kaum einen schwungvolleren Auftakt und schönere Ziele für

Staffelläufer startet im vierten Block (Sammelpunkt Alter

einen Lauf. Und auch die Strecke hat es in sich, sie führt vor-

Markt) direkt hinter den Marathon- und Halbmarathonläu-

bei an den schönsten Burgen und Schlössern Salzburgs.

fern. Die Staffelübergabezonen befinden sich zwischen der Gärtnerei Zmugg und dem Schloss Leopoldskron (2x) sowie

Klasseneinteilung: Männer und Frauen.

auf dem Alten Markt, unweit vom Residenzplatz in der Salzburger Altstadt. Medaillen gibt es für alle vier Läufer! Klasseneinteilung: M+W, Mixed

6   RunUp S_2013


Foto  Manfred M0ßhammer

Foto  Bryan Reinhart

BEWERBE

Teamlauf und Community Challenge

„natürlich für uns” Genusslauf

Gemeinsam mit seinen besten Freunden, der Familie oder

Start: Sonntag, 5.5.2013 um 09:10 Uhr

Arbeitskollegen einen Marathon laufen und dabei den Teamge-

Eine fünf km lange Runde durch Salzburg mit Start am Uni-

danken betonen: Im Rahmen des 10. Salzburg Marathons kön-

versitätsplatz und Ziel am Residenzplatz. Der Genusslauf ist

nen Teams, welche aus drei LäuferInnen bestehen müssen, in

kein Wettkampf im herkömmlichen Sinn, sondern ein unver-

einer Teamwertung antreten (alle drei Teilnehmer eines Teams

gessliches Lauf- & Walkingerlebnis für die ganze Familie.

müssen dieselbe Strecke laufen, Marathon oder Halbmarathon).

Der Genusslauf erfolgt mit Zeitnehmung, allerdings ohne

Bei der Community Challenge Teamwertung hingegen, welche

Siegerehrung im herkömmlichen Sinn – es gibt keine Platzie-

ideal für Unternehmen, Gemeinden oder Organisationen ist,

rungen, Preise werden unter allen Teilnehmern verlost. Im

dürfen Mitglieder eines Team an verschiedenen Läufen (alle

Ziel wartet zudem eine genussvolle Überraschung.

außer Coca-Cola Junior-Marathon) teilnehmen, anhand eines Punktesystem errechnet sich eine eigenständige Wertung.

Punktevergabe Community Challenge: Salzburg Marathon 2013 und Salzburger Nachrichten Staffelmarathon 42 Punkte, Sparkasse Halbmarathon 21 Punkte, 10-km-Lauf 10 Punkte, „natürlich für uns” Genusslauf 5 Punkte.

Foto  Bryan Reinhart

Klasseneinteilung: Team Marathon M+W, Mixed. Team Halbmarathon M+W, Mixed.

Foto  Bryan Reinhart

CUP&CINO Frühstückslauf

Coca-Cola Junior-Marathon

Start: Samstag, 4.5.2013 um 08:30 Uhr Die ideale Einstimmung auf den 10. Salzburg Marathon. Ausgehend vom Residenzplatz laufen die Teilnehmer in Gruppen an den Besonderheiten der Salzburger Altstadt vorbei. Begleitet werden sie dabei von fachkundigen Guides, die die Salzburger Sehenswürdigkeiten vorstellen. Anschließend werden alle Teilnehmer im CUP&CINO Coffee House auf ein

Start: Samstag, 4.5.2013 um 17:00 Uhr

gemeinsames Frühstück eingeladen. Die Teilnahmegebühr

Der beliebte Kinder- und Jugendlauf wird bereits am Vor-

kommt zur Gänze dem Verein „Integratives Kinder & Jugend

abend des Marathons gelaufen. Die Distanz von 1.609 Metern

Freizeitcamp“ Lamprechtshausen zu Gute.

wird auf zwei Runden durch die Salzburger Altstadt zurückgelegt, Start und Ziel befinden sich am Residenzplatz. Die Kleinsten (U8 und U10) laufen die halbe Strecke. Die Teilnahme ist bei Voranmeldung kostenlos, die Nachnennung kostet hingegen fünf Euro. Teilnahmeberechtigt sind die Jahrgänge 1998–2007. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wir bitten um rechtzeitige Anmeldung. Klasseneinteilung: M+W U8 (2007-2006), M+W U10 (2005– 2004), M+W U12 (2003–2002), M+W U14 (2001–2000), M+W U16 (1999–1998).U16 (1997–1998). RunUp S_2013  7


GREEN EVENT

Der Salzburg Marathon als grüner Event Nachhaltigkeit, Ökologie und Umweltschutz sind beim Salzburg Marathon nicht nur Schlagwörter. Die Lauffestspiele in der Mozartstadt ist als erste BIO-zertifizierte Sportveranstaltung Österreichs auf dem besten Weg zu einem grünen Event. 2012 wurde der bundesweite Wettbewerb „Sportlich zur Nachhaltigkeit“ gewonnen.    Text  Daniel Hofer Es ist das Gefühl von Freiheit und von Natürlichkeit, dass

Fleisch aus Massentierhaltung ist beispielsweise billiger als

für viele Läufer das besondere Flair ihres Lieblingssports

regionales Biof leisch. Dafür sinkt zumeist auch die Qualität

ausmacht. Das Gefühl etwas für Geist und Körper geleistet zu

und für die Bauern aus der Region bleibt auch nichts über.

haben und dabei auch noch Rücksicht auf die Natur genommen zu haben. Gerade dieses Gefühl ist es, das die Faszina-

Umso lobenswerter ist die aktuelle Entwicklung. Immer

tion laufen ausmacht. Leider sieht die Realität manchmal

mehr Sport- und Laufveranstaltungen verschreiben sich

anders aus: Nach dem Motto weniger ist mehr, wurde bei vie-

der Nachhaltigkeit und der Regionalität. Eine Vorreiterrolle

len Veranstaltungen schon mal auf die Qualität vergessen um

nimmt dabei eindeutig der Salzburg Marathon ein. „Wir

mit billigeren Angeboten mehr an Quantität zu erreichen.

wollten von Anfang an ein Konzept, das zur Region Salzburg

Was dabei vergessen wurde: Billiger kann auch teurer sein.

passt,“ erklärt Veranstalter Johannes Langer. Pasta-Einheitsbrei war gestern, ausgewählte Bio-Menüs sind heute in Salz-

Leitbild

burg an der Tagesordnung. Ein Einsatz der gut ankommt, aber auch seinen Preis verlangt. „Natürlich wäre eine klas-

Die Organisation des Salzburg Marathon bekennt sich

sische Pasta-Party kostengünstiger, wir setzen in Salzburg

zum Konzept der Nachhaltigkeit.

allerdings aus Überzeugung auch auf das Standbein Ökolo-

Die Organisation des Salzburg Marathon setzt Maßstäbe

gie und Nachhaltigkeit“, sagt Langer. Dazu gehört auch der

und ist Vorbild im Engagement für nachhaltige Entwick-

Einsatz von Mehrweggeschirr und -besteck. Vor allen Din-

lung bei Sportevents.

gen benötigt man für ein solches Vorhaben starke Partner

Die Organisation des Salzburg Marathon verpf lichtet

– vom Biobauern bis hin zum Cateringservice muss Qualität

sich die bestehenden Umweltgesetzgebungen einzuhal-

gewährleistet sein. Das dem so ist, hat man in der Mozartstadt

ten und Umweltbelastungen möglichst zu vermeiden.

sogar schwarz auf weiß: „Wir sind die erste BIO-zertifizierte

Die Organisation des Salzburg Marathon nutzt Ressour-

Sportveranstaltung Österreichs, darauf sind wir sehr stolz.“

cen sparsam und effizient. Sie setzt nach Möglichkeit umweltschonende Technologien ein.

Doch die Biozertifizierung ist nicht die einzige Auszeich-

Die Organisation des Salzburg Marathon schützt die

nung, die es für den Salzburg Marathon gab. 2012 wurden

Landschaft.

die „Lauffestspiele in der Mozartstadt“ als Gewinner des

Die Organisation des Salzburg Marathon kommuniziert

Wettbewerbs „Sportlich zur Nachhaltigkeit“ gekürt. Bei

ihre Umweltzielsetzungen gegenüber den Anspruchs-

diesem vom Lebensministerium in Kooperation mit der

gruppen und setzt sich für Umweltanliegen ein.

Bundessportorganisation, BIO Austria und dem Österreichischem Ökologieinstitut ins Leben gerufenen Bewerb wurden

Das Organisationsteam und alle Mitarbeiter bekennen

Österreichs nachhaltigste und umweltfreundlichste Sport-

sich zu den Leitbild-Prinzipien. Sie setzen die Umweltziele

veranstaltungen gesucht. Von insgesamt 50 eingereichten

um und verbessern die Umweltleistungen stetig.

Projekten kamen 15 in die engere Wahl. Eine Fachjury kürte schließlich den Salzburg Marathon als Sieger. „Wir erhal-

8   RunUp S_2013


GREEN EVENT

„follow the green steps“

Unter diesem Motto finden Sie heuer die Bodenmarkierungen entlang der Marathonstrecke. Ein grüner Fußabdruck soll Ihnen die Richtung ins Ziel, aber auch für einen nachhaltigenLebensweg weisen.

ten eigentlich durchwegs positives Feedback zu unserem Bio-Angebot”, verrät Johannes Langer. Auch eine in Auftrag gegebene Läufer-Umfrage zeigte, dass das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema darstellt. „Läufer sind bereit, selbst Verantwortung zu übernehmen und sind bei den Themen Gesundheit, Umwelt und Bewegung hochsensibilisiert“, zeigt sich der Veranstalter auf dem richtigen Weg. Dazu gehört selbstverständlich auch der Einsatz von Bio-Lebensmitteln aus der Region. Was ist nun aber mit Produkten, die nicht aus der Region kommen können? Bananen oder Orangen müssen selbstverständlich importiert werden. BIO-Partner „natürlich für uns“ liefert höchste Bio-Qualität und ordentlich produzierte wie gehandelte Produkte. Das betrifft im Übrigen nicht nur Lebensmittel, sondern beispielsweise auch das biologische Baumwoll-Shirt, das gegen einen geringen Aufpreis zum – ebenfalls zertifizierten – Teilnehmershirt erhältlich ist. Zur Nachhaltigkeit gehört aber auch der Einsatz von umweltfreundlichen Begleitfahrzeugen. „Wir haben schon vor Jahren viele schwere Motorräder durch Fahrräder und Pedelecs ersetzt. Dazu setzen wir auf Führungsfahrzeuge, die möglichst wenig CO2-Ausstoß verursachen“, erklärt Langer das Konzept beim Salzburg Marathon. Zudem wird verstärkt die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln beworben. Ein wenig stolz sei man schon auf das bisher erreichte, lässt Langer durchblicken: „Wir wissen aber ganz genau, dass wir lange noch nicht da sind, wo wir hinwollen.“ Bei rund 30 Prozent stünde man bisher. Eine Neuerung beim Jubiläumsmarathon: Powerade liefert das Elektrolytgetränk als Pulver und nicht in Plastikflaschen. Damit verringert sich der Abfall. Die Läuferinnen und Läufer dürfen sich auf sauberes Salzburger Quellwasser freuen – ein weiterer „grüner“ Schritt ist gesetzt. RunUp S_2013  9

Sonntag, 27. Oktober 2013 www.bmw-frankfurt-marathon.com BMW Frankfurt Marathon Sonnemannstr. 5 60314 Frankfurt am Main Telefon +49 (0)69 3700468-0 mail@frankfurt-marathon.com


GREEN EVENT

LAUFEN. ERLEBEN. GENIESSEN. IN FORM KOMMEN.

AKTIVWOCHE – HÖHENTRAINING

ST. MORITZ | ENGADIN – 3. bis 10. August 2013 Läuferinnen und Läufer aufgepasst! Eine Urlaubswoche Laufen und Spaß für SIE & IHN: Immer mehr Aktive entdecken die Höhe als Trainingsparadies. Plus alles Wissenswerte zum Laufsport und Coaching durch die RUNNING-ACADEMY von Johannes Langer.

THIS IS MY RUN. WWW.PLANET-RUNNING.NET

Sonntag, 6. Oktober 2013 SALZBURG-Universitätsplatz

Der Salzburger Stadtlauf Ein Traditionslauf ist zu neuem Leben erwacht. Drei spannende Runden. Nur du entscheidest, wie weit du läufst. Bist du dabei? Lauf über

adidas

7, 14 & 21,097 Kilometer durch eine der schönsten Städte der Welt!

10

RunUp S_2013

www.jedermannlauf.at


GREEN EVENT

G

adidas

ET

RunUp

S_2013

11


CHARITY

LaufWunder 2013 Das Hauptaugenmerk beim Salzburg Marathon liegt naturgemäß auf dem Sport. Gleichzeitig möchten wir aber nicht auf jene Menschen vergessen, die nicht so viel Glück hatten. Laufschuhe schnüren und an den Start gehen für den guten Zweck, so einfach geht‘s. Deshalb ist die Charity im Rahmen der Lauffestspiele in der Mozartstadt ein wichtiges Anliegen. Unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ kann man bei der 10. Auflage des Salzburg Marathon für unterschiedliche Projekte spenden. Ein Lauf Wunder für youngCaritas. Heuer setzen wir gemeinsam mit youngCaritas ein starkes

Ein Lauf Wunder für youngCaritas

12   RunUp S_2013

und öffentlichkeitswirksames Zeichen, um auf Menschen in Not in Österreich und in der Welt aufmerksam zu machen. Alle zwei Jahre findet die Aktion Lauf Wunder statt. Offizieller Termin ist der 23. Mai 2013. Heuer gibt es die Besonderheit, auch im Rahmen des Coca-Cola Junior-Marathons in der Stadt Salzburg am 4. Mai für Projekte der Caritas zu laufen.


CHARITY

Die Charity-Aktionen des Salzburg Marathon 2013 starteten mit einer Ausstellung des Fotokünstlers Bryan Reinhart

panairobi: Verein für Straßenkinder panairobi ist ein eingetragener, karitativer Salzburger Verein, der sich der Straßenkinder in Nairobi annimmt. panairobi ermöglicht durch Spenden und gemeinnützige Aktionen Kindern aus Nairobis Mathare Slum eine Schulausbildung, eine warme Mahlzeit pro Tag und Betreuung während der Ferien. CUP&CINO Frühstückslauf für Verein „Integratives Kinder- und Jugendfreizeitcamp“ Am Samstag dem 4. Mai 2013 findet erstmals der CUP&CINO Frühstückslauf statt. Die Teilnehmer erwartet eine sportliche Stadtführung vom Residenzplatz bis zum CUP&CINO Coffee House am Max-Ott-Platz. Laufguides begleiten die Kleingruppen und bringen ihnen wahlweise in schnell-sportiver oder

Integratives Freizeitcamp

gemütlich-entspannter Laufweise wunderschöne Eindrücke und Sehenswürdigkeiten der Stadt Salzburg näher. Den Abschluss findet die Veranstaltung bei einem reichhaltigen Frühstück im CUP&CINO Coffee House. Gelaufen wird für einen guten Zweck: Das Nenngeld von 5 Euro pro Teilnehmer wird zu 100% dem Verein „Integratives Kinder- und Jugendfreizeitcamp“ gespendet. „Mit dem Salzburg Marathon haben wir einen idealen Kooperationspartner gefunden und freuen uns, so auch einen aktiven Beitrag zum zehnjährigen Bestehen dieses Events leisten zu können“, erklärt CUP&CINO-Geschäftsführer Peter Huber. Lebenshilfe läuft für Inklusion! Heuer fällt der Start des Salzburg Marathon auf den Tag der Inklusion. An die 120 MitarbeiterInnen, Menschen mit Beeinträchtigungen, Angehörige und Freunde der Lebenshilfe starten für die Lebenshilfe in allen Distanzen. Beim „natürlich für uns“-Genusslauf wird es eine bunt gemischte Gruppe geben, bei der auch Kinder mit Beeinträchtigung aus dem Lebenshilfe Kindergarten in Buggies mit dabei sind. Ein gelungenes Beispiel, dass gesellschaftliche Teilhabe möglich ist. Inklusion bedeutet nämlich, dass jeder Mensch ein geschätzter Teil der Gesellschaft ist. Egal, aus welcher Kultur oder Religion er kommt, wie alt er ist, oder ob er eine Beeinträchtigung hat. Unterschiede gelten als Bereicherung der Gesellschaft, weil man sich an den Fähigkeiten der Menschen und nicht an den Defiziten orientiert. RunUp S_2013  13


TECHNISCHE INFO

Technische INFO Vor dem Lauf Anreise: Wie komme ich am Besten nach Salzburg?

Idealerweise kommen Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit den Österreichischen Bundesbahnen kommen Sie problemlos in die Mozartstadt. Aus Wien, St. Pölten, Amstetten, Linz oder Wels kommend, bietet auch die Westbahn Zugverbindungen an. Sollten Sie mit dem Auto nach Salzburg kommen empfehlen wir folgende zwei Varianten: Auf der A1 nehmen Sie die Ausfahrt Flughafen. Stadteinwärts auf der Innsbrucker Bundesstraße bis zur Gabelung und dann rechts weiter auf der Maxglaner Hauptstraße. Dem Straßenverlauf bis zum Neutor folgen und direkt in den Altstadtgaragen parken. Oder Sie nehmen auf der A10 die Ausfahrt Salzburg Süd. Stadteinwärts auf der Alpenstraße bis zum Park&Ride. Von dort aus mit dem Bus in die Stadt. ACHTUNG: Am Sonntag herrscht eingeschränkter Busverkehr! Ein genauer Plan mit den Buszeiten für Sonntag finden Sie auf unserer Webseite unter dem Punkt „Anfahrt & Übernachtung“.

Wo kann ich mein Auto parken?

der rechten Seite. Es gibt einen detaillierten Plan, der vor dem Marathon ausgehängt wird. Eigenverpf legung ist grundsätzlich immer am ersten Tisch der Verpf legstationen 1 bis 4 möglich.

Wo bekomme ich meine BIO-Köstlichkeiten? (Gutschein gültig am Freitag und Samstag) Die gesunden und leckeren BIO-Köstlichkeiten werden auch in diesem Jahr von Lisa Rettenbacher zubereitet. Dank eines im Starterpaket enthaltenen Gutscheins erhalten Läuferinnen und Läufer fünf Euro Ermäßigung. Die Gastronomie befindet sich in der Großen Aula der Universität am 1. Stock.

Wo gibt es eine aktuelle Startliste?

Die Startlisten werden am Freitag, am Samstag und am Sonntagmorgen in der Großen Aula der Universität ausgehängt oder Sie fragen bei unserem Informationstand im Start- und Zielbereich am Residenzplatz nach. Im Start- und Zielbereich hängt kurz vor Rennstart die aktuellste Startliste!

In der Altstadtgarage (beim Neutor) stehen ca. 1.300 Parkplätze zur Verfügung. Die Garage ist 24 Stunden geöffnet und es liegen dem Startersackerl Gutscheine bei, die nur beim Kassenpersonal eingelöst werden können und nicht beim Automaten (Kassa bis 23:00 Uhr). Die auf diese Weise ermäßigten Parkgebühren betragen: 4 Stunden um 4,– Euro bzw. 8 Stunden um 6,– Euro.

Wo finde ich die Toiletten?

Wo bekomme ich Startnummer und Chip?

Garderoben und Umkleidekabinen finden Sie in der Jahnturnhalle und der Sporthalle Josef-Preis-Allee (siehe Duschmöglichkeiten nächste Seite) Bei den LKWs der Gebrüder Weiss am Kapitelplatz kann jeder Läufer seinen mit der richtigen Startnummer vermerkten Startersack abgeben. Die Teilnehmer des 10-kmLaufs können ihre Startersäcke beim Start in Leopoldskron in einem Transporter deponieren. ACHTUNG! Es werden nur die offiziellen Startersackerl entgegen genommen – keine Taschen, Rucksäcke oder ähnliches!

Sie können Ihre Startnummer und den Chip in der Großen Aula der Universität Salzburg am Max-Reinhardt-Platz (Eingang Furtwängler Garten) zu folgenden Zeiten abholen: Freitag, 3. Mai 2013 von 14.00 – 18.00 Uhr Samstag, 4. Mai 2013 von 10.00 – 18.00 Uhr Nur in Ausnahmefällen ist die Abholung auch am Sonntag, 5. Mai 2013 von 06.30 – 08.30 Uhr noch möglich. Bitte vergessen Sie dabei nicht, Ihre Anmeldebestätigung mitzunehmen.

Warum brauche ich einen Chip?

Ohne Chip gibt es keine Zeitnahme und damit auch keine Platzierung, deshalb brauchen alle Läufer und Läuferinnen einen Chip. Wer keinen Chip besitzt, kann sich einen bei der Startunterlagenabholung ausleihen oder kaufen. Gegen 13,– Euro erhalten Sie einen weißen Leihchip, der nur für den Salzburg Marathon 2013 gültig ist. Bei der Retournierung wird die Kaution in Höhe von 10,– Euro retourniert. Wird ein Chip nicht zurückgegeben, gilt er als gekauft, kann aber nicht wieder verwendet werden. Gegen 33,– Euro können Sie einen gelben Chip kaufen. Dieser kann weltweit bei allen Veranstaltungen verwendet werden, die von einen Champion Chip-Partner betreut werden. Von den Zeitmessanlagen werden ausschließlich gelbe und weiße Champion-Chips gelesen. Andersfärbige Chips können nicht verwendet werden. Bitte achten Sie auch auf die richtige Montage am Laufschuh (länglicher Mittelteil liegt parallel zur Laufrichtung).

Wo kann ich meine Eigenverpflegung abgeben?

Die mit den richtigen Verpf legstellen-Nummern versehenen Getränke sind am Samstag sowie am Sonntag bis spätestens 07:45 Uhr am Info-Stand abzugeben. Die jeweils erste und letzte Verpf legungsstelle einer Runde sind auf der linken alle weiteren auf

14   RunUp S_2013

Toiletten finden Sie sowohl in der Jahnturnhalle, der Sporthalle Josef-Preis-Allee, im Bereich der Startnummernabholung, als auch bei allen Verpf legungsstationen, bei Start und Ziel auf dem Residenzplatz sowie Kapitelplatz und Alter Markt.

Wo finde ich die Garderoben?

Wo liegt der Start und wie komme ich am schnellsten dort hin?

Der Start- und Zielbereich befindet sich auf dem Residenzplatz. Das sind in der Altstadt von der Universität Salzburg (Startnummernabholung) nur wenige Minuten zu Fuß. Drei Shuttle-Runner bringen die Starter des 10-km-Laufs, sowie die Staffelläufer 2 und 4 am Sonntag nach Leopoldskron. Treffpunkt ist um 7:45, 8:00 und 8:15 Uhr vor der Pferdeschwemme/Karajanplatz. Folgen Sie einfach dem Läufer der Sie im lockeren Laufschritt auf dem schnellsten Weg zur Staffelübergabe und zum Start des 10-km-Laufs bringt. So kommen Sie perfekt aufgewärmt zum Start! Der erste Shuttle-Runner läuft einen Kilometerschnitt von 8 Minuten, der zweite einen Schnitt von 7:30 Minuten und der dritte einen Kilometerschnitt von 7 Minuten. Startern des 10-km-Laufs empfehlen wir, mit dem ersten Shuttle-Runner zu laufen. Diese Strecke (ca. 2,5 km) eignet sich hervorragend zum Einlaufen. Natürlich können Sie aber auch auf Eigeninitiative nach Leopoldskron kommen.

Braucht es eine Ummeldung, wenn ich anstatt des Marathons den Halbmarathon laufen will?

Nein, in diesem Fall ist keine Ummeldung notwendig. Der Teilnehmer kann im Rennen entscheiden, ob er die Marathondistanz läuft, oder ob er nach dem Halbmarathon aussteigen will.


TECHNISCHE INFO

Kurz vor bzw. während des Laufs Gibt es eine Starteinteilung/Startblöcke?

Es gibt vier verschiedene Startblöcke im Startbereich am Residenzplatz, aus denen fließend ins Rennen gestartet wird. In die ersten drei Startblöcke reihen sich alle Marathon- und Halbmarathonläufer. Eingeladene Eliteläufer dürfen sich bis knapp vor dem Start vor Block 1 bewegen. Wir bitten alle Läuferinnen und Läufer sich in jenen Startblock einzuordnen, der ihrer geplanten Geschwindigkeit entspricht. Die Startläufer beim Salzburger Nachrichten Staffelmarathon finden sich am Alten Markt ein und starten aus dem vierten Block. ACHTUNG! Läuft ein Startläufer aus einem der drei ersten Blöcke ab und verschafft sich so einen Startvorteil, wird die Staffel ausnahmslos disqualifiziert.

Wo finde ich die Verpflegstationen?

Inklusive Zielverpf legung gibt es sechs Verpf legstationen auf der 21,0975 km langen Strecke und zwar bei 5 km, bei 10,5 km, bei 15,7 km, bei 19 km, sowie nach 21 km, bzw. im Zielbereich. An allen Verpf legstationen sind Wasser, Powerade und Römerquelle zu finden. Eigenverpf legung ist an den Stationen 1 bis 4 möglich. Dort und im Ziel gibt es auch Bananen. NEU sind zwei Wasserstationen nach 2 km (2. Runde!) und 8,5 km. Coca-Cola gibt es bei der Station 4 sowie im Ziel. Außerdem bei der Zielverpf legung: Paracelsus-Bier, eine Stiegl Sport-Weisse, sowie köstliche BIO-Kuchen. ACHTUNG: Die Eigenverpf legung der Teilnehmer befindet sich immer am ersten Tisch.

Kann man zu zweit eine Staffel laufen?

Nein, beim Salzburg Marathon gibt es nur eine Vierer-Staffel, bei der jeder Teilnehmer einen Viertelmarathon (10,55 km) läuft. Alle vier Staffelmitglieder können gemeinsam über die Ziellinie laufen. Dafür finden sich die drei bereits gelaufenen Mitglieder am Universitätsplatz zusammen um die letzten Meter ins Ziel gemeinsam zu laufen.

Wo findet die Übergabe beim Salzburger Nachrichten Staffelmarathon statt?

Die Startläufer der Staffeln starten im vierten Startblock unmittelbar nach den Marathon- und Halbmarathonläufern am Residenzplatz. Der erste und dritte Wechsel findet zwischen der Gärtnerei Zmugg und dem Schloss Leopoldskron statt. Der zweite Wechsel erfolgt hingegen am Alten Markt. Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Salzburger Nachrichten Staffelmarathon müssen bei den Wechseln über die Zeitmess-Matte laufen, damit auch die individuelle Zeit gemessen werden kann.

Darf ich während des Laufs von jemand begleitet werden, der sich nicht für den Salzburg Marathon angemeldet hat? Nein! Das Begleiten von LäuferInnen ohne Registrierung für den Salzburg Marathon, sowie mit Fahrzeugen, Fahrrädern oder Inlineskates ist verboten und führt zur Disqualifikation des betroffenen Teilnehmers! Überwachung durch SLV-Kampfrichter.

Nach dem Lauf Wie kommen die Staffelläufer nach dem Lauf zurück zum Zielgelände?

Wo befinden sich die Umkleiden und die Duschen?

Von der Übergabe Alten Markt sind es nur wenige Meter bis zum Ziel am Residenzplatz oder – in entgegengesetzter Richtung – nur wenige Meter Richtung Sammelstelle am Universitätsplatz.

Wo und wann findet die Siegerehrung statt?

Von der Übergabe Leopoldskron zum Ziel (Staffelläufer 1 und 3): Dem Straßenverlauf der Leopoldskronstraße Richtung Norden bis zur Abzweigung Neutorstraße folgen. Bei der Neutorstraße rechts abbiegen und geradeaus bis zum Hildmannplatz. Durch das Siegmundstor zum Herbert von Karajan Platz, rechts in die Altstadt Richtung Zielbereich

Wo gibt es Getränke nach dem Lauf?

Bei jeder Wechselstelle ist eine Verpf legstation, die auch von den Staffelläufern genutzt werden kann. Im Zielraum ist für die entsprechende Verpf legung gesorgt.

Wo kann man seinen geliehenen Chip zurückgeben?

Den Leih-Chip geben Sie bitte bei der Chiprückgabe im Zielbereich am Residenzplatz zurück. Hier haben Sie aber auch die Möglichkeit auf Ihren Kautionsbetrag zu verzichten und stattdessen die Summe für einen guten Zweck zu spenden. Dafür werfen Sie den Leih-Chip einfach in eine Spendenbox, die sich vor Ort befindet.

Welche Extras gibt es für die Finisher?

TeilnehmerInnen T-Shirt Massageservice im Ziel Alle Finisher an den Bewerben des Salzburg Marathon können sich über den Ergebnisdienst im Internet eine persönliche Urkunde ausdrucken. Startliste und Ergebnisdienst im Internet. Falls Sie eine ausgeduckte Version wollen, senden wir Ihnen gegen einen Unkostenbeitrag von 4,– Euro gerne eine Ergebnisliste zu. Alle Finisher des Salzburg Marathon, Sparkasse-Halbmarathon, des 10-km-Laufs und Salzburger Nachrichten-Staffelmarathon erhalten eine Medaille. Nach dem Lauf haben alle Teilnehmer die Möglichkeit ihre Medaille mit Namen und erreichter Endzeit als bleibende Erinnerung gravieren zu lassen. Dieser Service kostet 7,– Euro für Erwachsene und 5,– Euro für die Teilnehmer am Coca-Cola Junior-Marathon. ACHTUNG: Dieser Service wird nur am Veranstaltungswochenende angeboten! Bereits getätigte Zahlungen werden nicht rückerstattet.

Sporthalle Josef-Preis-Allee, Hellbrunner Straße 5. Lage: Nach dem Kreisverkehr beim Justizgebäude (stadtauswärts) auf der rechten Straßenseite befinden sich die Sporthallen (nach der Busstation)– Eingang beschildert. Jahnturnhalle, Giselakai 21. Lage: über den Mozartsteg auf der rechten Salzachseite (f lussabwärts) Ab der Garderobe am Kapitelplatz sind beide Wege mit Tafeln markiert.

Geehrt werden jeweils die 3 Ersten bei Männern und Frauen. Die „Flower Ceremonies“ zu den verschiedenen Bewerben finden wie folgt statt:

10:30 Uhr – „natürlich für uns” Genusslauf 10:40 Uhr – 10-km-Lauf 11:50 Uhr – Sparkasse Halbmarathon 12:30 Uhr – Salzburg Marathon

Ab 14:00 Uhr finden die Siegerehrungen für alle Bewerbe statt.

Wo finde ich nach dem Rennen die Ergebnisse?

Die Ergebnislisten werden im Zielbereich am Residenzplatz ausgehängt. Sie können aber auch ganz einfach bei unserem Informationsstand nachfragen. Die Ergebnisse werden zudem nach dem Rennen schnellstmöglich im Internet abruf bar sein. Gerne nehmen wir vor dem Lauf aber auch Ihre Adresse auf und senden Ihnen gegen einen Unkostenbeitrag von 4,– Euro eine Ergebnisliste zu.

Wie kann ich meine Versicherung aktivieren?

Um Ihren Versicherungsfall zu aktivieren, gehen Sie online bitte auf www.pentek-payment.at/index.php?module=mondial <htt p://w w w.pentek-pay ment .at/index.php?modu le=mond ial> . Damit gelangen Sie direkt auf die Kontaktseite für „Schadensmeldungen“. Schicken Sie bitte alle benötigten Unterlagen (Versicherungsnachweis/Polizze – dieser wurde Ihnen bei der Anmeldung per E-Mail übermittelt, Veranstaltungsbuchung im Original, Dokumente im Original, die den Schadenfall belegen, sowie die Bankverbindung und den Namen des Kontoinhabers) an die Adresse schaden-pentek@mondial-assistance.at. Jeder Stornofall muss schnellstmöglich, jedoch spätestens innerhalb 48 Stunden nach Eintritt des Ereignisses (Verletzung, Unfall etc.) schriftlich gemeldet werden.

RunUp S_2013  15


MUSIK

Rhythmus im Blut Diese hervorragenden Hot-Spots sorgen nicht nur für den richtigen Laufrhythmus, sondern auch für beste Stimmung bei Teilnehmern und Zuschauern. Clown Doctors Salzburg Auch heuer nehmen die Clown Doctors Salzburg die Teilnehmer des Salzburg Marathon auf der Zielgeraden in Empfang. Klar, dass dabei sowohl bei Läufern als auch Zuschauern beste Stimmung herrschen wird. www.clowndoctors.at

VemComigo Unter der Leitung von Tinga Bispo spielt die Trommelgruppe VemComigo aus Traunstein brasilianische Rhythmen. Die Instrumente kommen aus Brasilien, die Power aus dem Bauch. Die bayrische Übersetzung „Kimm gäh weida“ ist eine Aufforderung an alle mitzumachen und sich von der brasilianischen Lebensfreude anstecken zu lassen. www.vemcomigo.de

M

V4

40

M

20 Meisandelaud „Meisandelaud” (übersetzt: ach, sind die laut) sind zehn MusikerInnen aus Salzburg und Freilassing, die seit Frühjahr 2005 zusammen trommeln. Am Programm stehen fetzige Rhythmen aus Brasilien und groovige Eigenkompositionen, die sofort ins Blut gehen. 15

M

Ritmo Nuevo Die Salzburger Percussiongruppe Ritmo Nuevo präsentiert eine außergewöhnliche Trommelshow mit Grooves aus Afrika, Lateinamerika sowie eigene Arrangements auf Congas, Djembes, Basstrommeln...

S2

M

V5 SoriNaTu Steh auf und f lieg, lautet die Übersetzung von SoriNaTu. Unter der Leitung von Sally Goldenboy sorgt die tanzende Trommelgruppe für beste Laune. Außerdem unterstützt die Gruppe mit ihren Aufführungen den Verein zum Bau eines Kinderheimes und einer Schule in Ghana www.sorinatu.org

M

35

Start-10K M

M W

S1

Lachmeile zum Weltlachtag Zeitgleich mit dem Salzburg Marathon findet 2013 der Weltlachtag statt. So kommen auch die Läufer und das MarathonPublikum in den Genuss der fröhlichen und motivierenden Atmosphäre des Lachens. Der Lachclub Salzburg gestaltet entlang der Laufstrecke eine Lach-Meile mit allem, was die gute Laune und das Lachen fördert.

10

Clazz Die Salzburger Sabine Fahrnberger und Stefan Buschmüller halten das Publikum mit sanftem Smooth Jazz, Soul, R‘nb und Pop bei Laune und tragen die Läufer mit ihren Klängen (Ecke Getreidegasse und Münzgasse) die letzten Meter Richtung Ziel. www.clazz.at

M

30 W

Capoeira-Schule „UNICAR Salzburg“ Capoeira ist ein Kampftanz, den afrobrasilianische Sklaven in ihrem Widerstand entwickelten. Akrobatik vermischt sich in Angriff und Verteidigung mit tänzerischen und spielerischen Elementen. „UNICAR Salzburg“ bringt Capoeira nun auch den Läufern und Zuschauern beim Salzburg Marathon näher. www.capoeira-salzburg.at

16

RunUp S_2013

Sax4you Die vier Musiker von Sax4you bieten eine große musikalische Bandbreite. Ihr Repertoire reicht nämlich von Swing über Jazz, Ragtime, Funk und Blues bis hin zu klassischen Tönen. www.sax4you.info

V1

25

M

M Klaus-J. Spannhoff Der Gitarrist Klaus Jürgen Spannhoff verzaubert in Hellbrunn Zuschauer und Läu5 fer mit seinem einmaligen Gitarrenspiel von Bach bis Led Zeppelin. Sein Repertoire umfasst Evergreens aus den Stilrichtungen Pop, Blues, Jazz, Swing, bis hin zur Klassik, und Eigenkompositionen. www.spannhoff.cd


STRECKENPLAN

Streckenplan

WWW.SALZBURG-MARATHON.AT

SALZBURG M A R A T H O N 5. Mai 2013 Lauffestspiele in der Mozartstadt

M

V4

40

M

20

1. Runde

Strecke

START

Residenzplatz Mozartplatz Rudolfskai Rudolfsplatz Hellbrunnerstraße Hellbrunner Allee KM Fürstenweg Morzger Straße Keltenweg Berchtesgadener Straße KM Georg N. von Nissen-Straße Kobergerweg Leopoldskronstraße Firmianstraße König-Ludwig-Straße Zwieselweg Guetratweg Firmianstraße Moosstraße KM Nußdorferstraße Franz-Huemer-Straße Rochusgasse Maxglaner Hauptstraße Neutorstraße Hildmannplatz Reichenhaller Straße Augustinergasse Lindhofstraße Gaswerkgasse Joachim-Haspinger-Straße Nikolaus-Lenau-Straße Ignaz-Harrer-Straße Lehener Brücke Elisabethkai Schwarzstraße KM Markus-Sittikus-Straße Rainerstraße Mirabellplatz Dreifaltigkeitsgasse

M KM 5

S2

M

V5

KM 10

M

15

„Follow the Green Steps!“

35

Start-10K

KM 15

M

M

W S1

10

Kilometer Versorgungspunkte

W

M

Wasserstation Musik Wechselzone-Staffel

30 KM 20

Rotes Kreuz

W

Genusslauf

Platzl Staatsbrücke Ferdinand-Hanusch-Platz Griesgasse Münzgasse Herbert-v.-Karajan-Platz Universitätsplatz Alter Markt Residenzplatz

25

KM 21,1

V1

2.Runde

25

30

35

40

ZIEL

M M

5

Verpf legstellen / refreshment points Nr. V1

KM 5, 26

Position

Eigenverpf legung

Powerade

Römerquelle

Wasser

Bananen

Coca-Cola

Kuchen

Stiegl

beidseitig

x

x

x

x

x

-

-

-

V2

10, 31

links

x

x

x

x

x

-

-

-

V3

16, 37

rechts

x

x

x

x

x

-

-

-

V4

19, 40

rechts

x

x

x

x

x

x

-

-

21

links

x

x

x

x

-

-

-

-

-

x

x

x

x

x

x

x

V5 Ziel

42,195

PLUS: Wasserstationen bei Km 8, 23 & 29 RunUp S_2013  17


e

St. Michael

S T A R T

star ting line m < 3 :3

1

0h | hm < 1 :4 5 h

m a ra th o n 3 :3 0 – h a lf m a ra 4 :0 0 h th o n 1 :4 5 – 2 :0 0 h

2

3

rststraß

m a ra th o n > 4 :0 0 h h a lf m a ra th o n > 2 :0 0 h

Churfü

Goldgasse

PLAN

6

3

4 Hofbrunnen starting line m < 3:30h | hm < 1:45 h

i

6

1

Residenzplatz

marathon 3:30–4:00 h halfmarathon 1:45–2:00 h

2 Staffel-Marathon

relay marathon

4 Domplatz

2 WC

Churfürststraße

marathon >4:00 h halfmarathon >2:00 h

1

3 Salzburger Dom

18   RunUp S_2013


PLAN

Jahnturnhalle

Mozartdenkmal

Mozartplatz

Kaigas

Salzburg Museum

se

1

i

2 5

WC

WC

Kapitelplatz

Infostand

Staffelübergabe

Medaillengravur

Verpflegung

1

Startnummer&Chip

Wasser

2

Medaillengravur

Toiletten

3

SaM-Friends

Rotes Kreuz

4

Familien-Treffpunkt

Duschen

5

Masssage

Garderobe

6

Gastronomie

Abholung und Rückgabe

Pagodenzelt

Pagodenzelte

RunUp S_2013  19


10 JAHRE SALZBURG MARATHON

10

Jahre

Salzburg Marathon Zusammengefasst von Daniel Hofer mit Impressionen von Bryan Reinhart

Am 25. April 2004 fiel der Startschuss zum ersten Marathon in Salzburg. Daher feiern die Lauffestspiele in der Mozartstadt am 5. Mai 2013 ihren 10. Geburtstag. Bevor am Sonntag mehr als 6.400 L채uferinnen und L채ufer und aus 체ber 60 Nationen ins Rennen gehen werden, bietet sich ein Blick in die sportliche Geschichte des Events an: Highlights aus neun Jahren. 20

RunUp S_2013


10 Jahre Salzburg marathon

2012 – 9. Salzburg Marathon

terschaften im Marathonlauf statt. Bei den Männern holte

Der 9. Salzburg Marathon brachte am 6. Mai 2012 eine sen-

sich Lokalmatador Karl Aumayr (CLUB Lauf ImPuls) in neuer

sationelle Stimmung und starke Leistungen bei strahlendem

persönlicher Bestzeit von 2:23:25 Minuten den Titel. Bei den

Sonnenschein. Ein Rekordstarterfeld von insgesamt 5.797

Frauen krönte sich Karin Freitag (Kolland Topsport Asics) in

Läuferinnen und Läufern aus rund 50 Nationen hatte für die

2:47:14 Stunden zur österreichischen Staatsmeisterin.

Lauffestspiele in der Mozartstadt gemeldet .

2011 – 8. Salzburg AMREF Marathon

Unter den Augen von Marathon-Weltrekordler Patrick Makau,

Der 15. Mai 2011 hatte es in Sachen Rekorde in sich. Über

der das Rennen als interessierter Beobachter genoss, gab es

nicht weniger als insgesamt vier neue Bestwerte durf-

über 42,195 Kilometer sowohl bei den Männern als auch bei

ten sich die Veranstalter freuen. Mit der Anmeldung von

den Frauen kenianische Erfolge. Im Männerrennen war Mar-

Läuferinnen und Läufern aus insgesamt 54 Nationen war

tin Kiprugut-Kosgei in 2:16:36 Stunden nicht zu schlagen. Er

das Laufevent in der Mozartstadt internationaler denn je.

gewann vor drei seiner Landsmänner. Bei den Frauen gab

Zudem gab es rund 950 Anmeldungen mehr als im Vor-

es mit Joan Rotich ebenfalls eine kenianische Siegerin. Sie

jahr, nämlich 5.687.

gewann in der sehr guten Zeit von 2:36:08 Stunden vor Titelverteidigerin und Streckenrekordlerin Risper Kimayo.

Für die sportlichen Bestleistungen sorgten indes zwei Kenianer. Denn sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen

Zum dritten Mal nach 2007 und 2009 fanden im Rahmen

gab es über die 42,195 km jeweils einen neuen Streckenre-

des 9. Salzburg Marathon die Österreichischen Staatsmeis-

kord. Risper Kimayo pulverisierte mit 2:35:05 Stunden die RunUp S_2013  21


10 Jahre Salzburg marathon

alte Bestzeit ihrer Landsfrau Viola Bor-Chepting um über

2009 – 6. Salzburg AMREF Marathon

vier Minuten. Zu diesem Zeitpunkt war Viktor Bushen-

2009 fanden bei optimalem Wetter die Österreichischen

dich-Chelokoi bereits seit 20 Minuten im Ziel. Mit seiner Zeit

Meisterschaften im Marathonlauf in Salzburg statt. Dass

von 2:14:49 Stunden lag er nicht ganz vier Minuten unter dem

die Titel 2009 an Christian Pf lügl und Ursula Bredlinger an

alten Streckenrekord von Mike Rotich (KEN/2007). Auf dem

zwei Favoriten gingen, war keine große Überraschung. Dass

Weg zum Sieg ließ der 19-jährige Kenianer auch Österreichs

der Oberösterreicher Pf lügl am 3. Mai 2009 aber sogar den

Marathonrekordler stehen. Günther Weidlinger wurde in

kenianischen Favoriten Kennedy Matolo schlagen würde,

einer Zeit von 2:17:59 Stunden Zweiter.

war nicht unbedingt vorherzusehen. Bis fünf Kilometer vor

2010 – 7. Salzburg AMREF Marathon Nach den verpassten Siegen im Vorjahr war das Ziel für die kenianischen Athleten 2010 klar vorgegeben: Siege muss-

Schluss liefen die beiden Schulter an Schulter, dann konnte sich Pf lügl entscheidend absetzen. Ungefährdet jedoch der Sieg von Ursula Bredlinger in einer Zeit von 2:49:20.

ten her. Thomas Ngelel und Viola Bor-Chepting ließen sich

2008 – 5. Salzburg AMREF Marathon

das nicht zweimal sagen und sorgten mit ihren Triumphen

Der fünfte Salzburg AMREF Marathon am 4. Mai 2008 stand

am 16. Mai 2010 für klare Verhältnisse. Ngelel siegte in der

im Zeichen der kenianischen Herren und Sabine Hofer. Bei

sehr guten Zeit von 2:20:30 Stunden vor Lokalmatador Karl

den Männern siegte John Kiprono aus Kenia bei strahlendem

Aumayr (2:25:25 Stunden). Bei leichtem Regen und emp-

Sonnenschein in 2:18:52 Stunden. Platz zwei ging – neben

findlich kühlen Temperaturen war Viola Bor-Chepting bei

zwei Siegen – zum insgesamt dritten Mal an Josephat Kiprono

den Frauen nicht zu stoppen. Ihre Zeit von 2:39:34 Stunden

Rotich. Bei den Frauen schien das Rennen bereits gelaufen, zu

bedeutete nicht nur eine Pulverisierung des Streckenrekor-

groß schien der Vorsprung von Sheila Kasyoka Mbaku. Doch

des von Eva Maria Gradwohl, gleichzeitig war sie damit als

die junge Kenianerin hatte sich in der Renneinteilung ver-

Gesamtvierte ins Ziel gelaufen.

tan und konnte ihr hohes Tempo nicht durchhalten. Die bis

22   RunUp S_2013


10 JAHRE SALZBURG MARATHON

dahin zweitplatzierte Sabine Hofer kam immer näher und konnte auf den letzten hundert Metern noch an der Favoritin vorbeiziehen. Aus organisatorischer Sicht änderte sich in diesem Jahr einiges. Neuer Veranstalter war ab 2008 der Running & Event Club Salzburg. Für die Organisation des Events zeichnete Johannes Langer alleine verantwortlich.

2007 – 4. Salzburg AMREF Marathon Das Jahr 2007 brachte nicht nur die Österreichischen Meisterschaften im Marathonlauf nach Salzburg, sondern ein Kaiserwetter. Die Athleten sorgten zugleich für sehr gute Zeiten. So lief Sieger Mike Rotich in 2:18:41 Stunden einen Streckenrekord. Der Kärntner Markus Hohenwarter holte sich als Dritter in 2:24:41 Stunden den Staatsmeistertitel im Marathonlauf. Bei den Frauen ging dieser an Eva Maria Gradwohl. Sie siegte in der bis dahin neuen Streckenrekordzeit von 2:46:31 Stunden.

2006 – 3. Salzburg AMREF Marathon Auch am 30. April 2006 ging der Sieg an Josephat Kiprono Rotich aus Kenia. Nach 2:27:42 Stunden durfte er bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt im Ziel seinen

Salzburg feiert den 100. Geburtstag des Zukunftsforschers, Akti­ visten und Publizisten Robert Jungk. Dazu gibt es Workshops, Ausstellungen, Diskussionen, Vorlesungen und Straßenprojekte. Die nächsten Termine: Fr. 10. Mai (mittags) bis So. 12. Mai (mittags): fairkehrtes Fest zu Robert Jungks Geburtstag, Robert­Jungk­Platz 1/Imbergstr. 2 Mo. 13. Mai, 19.30 Uhr: Optionen für ein anderes Wirtschaften. Vergabe Landespreis für Zukunftsforschung. Plus: Peter Stephan Jungk liest aus dem „Sonnenbuch“ seines Vaters. ORF Salzburg – Anmeldung erforderlich! Do. 16. Mai, 20.00 Uhr: Zum Verhältnis Vater – Sohn. Peter Hue­ mer im Gespräch mit Peter Stephan Jungk. Literaturhaus Salzburg. RunUp S_2013 23 Anmeldung & andere Events unter www.robertjungk100.org


10 JAHRE SALZBURG MARATHON

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Triumph bejubeln. Knapp dreieinhalb Minuten später über-

Ziel ein. Auf die Zweitplatzierte – Helga Rauch aus Südtirol –

schritt mit Gerhard Wörndl der erste Österreicher die Zielli-

musste sie über 13 Minuten warten.

nie. Nach 2:56:31 Stunden war die erste Frau im Ziel: Sabine Hofer aus Salzburg. Genau 20 Sekunden später folgte mit Ilse

2004 – 1. Salzburg AMREF Marathon

Wieshuber eine weitere Österreicherin.

Acht Jahre nach dem vierten und letzten Salzburger Stadtmarathon war es wieder soweit: Die Mozartstadt veranstaltete

Im Jahr 2006 gab es eine neue attraktivere Streckenführung.

einen eigenen Marathon. Bei den Männern sorgte eine starke

So wurde unter anderem die Hellbrunner Allee, sowie das

Phalanx der kenianischen Läufer trotz Dauerregens für den

Schloss Hellbrunn in die Strecke integriert. Durch die neue

erwarteten totalen Erfolg. Der Sieg ging an Peter Ndironga in

Streckenführung wurde der Marathon in Salzburg sowohl

2:19:25 Stunden.

optisch als auch sportlich attraktiver.

2005 – 2. Salzburg AMREF Marathon

Auch bei den Frauen sah es lange nach einem kenianischen Sieg aus. Nach 32 Kilometern hatte Lucia Mwihaki Kimani

Bei der zweiten Auf lage des Salzburg AMREF Marathon sieg-

noch rund zweieinhalb Minuten Vorsprung auf Eva Trost

ten bei den Männern wie Frauen die Zweitplatzierten aus

aus Deutschland. Doch die junge Kenianerin war zu schnell

dem Vorjahr. Josephat Kiprono Rotich lief dabei genauso in

gestartet und konnte ihren Vorsprung nicht ins Ziel bringen.

einer eigenen Liga wie Lucia Mwihaki Kimani. Nach 42,195

Am Ende gewann Trost gar mit über siebeneinhalb Minuten

Kilometern hatte Kiprono Rotich mit einer Zeit von 2:21:46

Vorsprung auf Mwihaki Kimani. Als Veranstalter des 1. Salz-

Stunden nicht weniger als 23 (!) Minuten Vorsprung auf den

burg AMREF Marathon fungierte der ASV/ASKÖ Salzburg.

Zweitplatzierten Wolfgang Millinger aus Österreich. Bei den

Im Rahmen der Veranstaltung startete auch eine Charity

Frauen lief Lucia Mwihaki Kimani nach 2:48:20 Stunden ins

zugunsten von AMREF Austria.

24

RunUp S_2013


10 JAHRE SALZBURG MARATHON

C

M

Y

CM

MY

CY

MY

K

G N U H C S I

R F ERKALORIEN

E N H O

RunUp

S_2013

25


TAPERING

Richtiges Tapering Wer sich auf einen Wettkampf richtig vorbereitet, hat schon fast gewonnen. Mit nur wenigen Maßnahmen sichern Sie Ihren Formaufbau und die Umsetzung am Wettkampftag. Diese Tipps sollten Sie dabei beachten.    Text Johannes Langer  Foto SIP Die letzte Woche. Das Training deutlich reduzieren; ein-

rei am Abend vor dem Rennen. Ein großzügiger zeitlicher

zige Ausnahme: ein belastendes Training vier Tage vor dem

Spielraum zwischen letzter Hauptmahlzeit und Wettkampf

Wettkampf. Bei 5- oder 10-km-Läufen kann dies ein kleines

ist sinnvoll. Nehmen Sie am Vortag bis zu vier Liter Flüssig-

Intervalltraining im Wettkampftempo sein, beim Marathon

keit zu sich. Diese Prozedur beugt dem Leistungseinbruch

ein 5-km-Tempodauerlauf im angestrebten Marathon-Renn-

durch Dehydrierung vor. Eine ausreichende Hydrierung ist

tempo; ansonsten nur ruhige Dauerläufe oder Ruhetage und

erreicht, wenn der Urin hell oder farblos ist.

keine Alternativ-Sportarten. Erhöhen Sie bei der Ernährung bewusst die Kohlenhydrate, insbesondere nach der letzten

Die letzten Stunden vor dem Start. Mindestens drei bis vier

belastenden Einheit vier Tage vor dem Rennen. Der Anteil

Stunden vor dem Start aufstehen, damit der Kreislauf in

der Kohlenhydrate sollte bis zu rund zwei Drittel der Gesam-

Schwung kommt. Gehen Sie nicht nüchtern an den Start. Die

tenergiebilanz betragen. Ganz wichtig: Viel trinken! Finger

Mahlzeit sollte leicht sein. Weißbrot mit Honig ist optimal, man-

weg von speziellen Diäten, wenn Sie diese in der Vorberei-

che schwören auf eine oder zwei Bananen oder einfach nur ein

tung nicht getestet haben. Gönnen Sie sich viel Ruhe. Durch

Stück trockenes Brot. Durch rechtzeitiges Essen vor dem Start

das verminderte Training ist der Körper insgesamt ausge-

schaffen Sie sich die Möglichkeit, rechtzeitig den Darm zu ent-

ruhter als sonst, und der Schlaf bedarf ist nicht so hoch wie

leeren. Am Start sind meist lange Schlangen vor den Toiletten

zuvor. Machen Sie sich also nichts draus, wenn Sie in der

zu erwarten. Vor dem Start die Muskulatur durch lockeres

Nacht vor dem Rennen nicht gut schlafen. Wichtiger ist es,

Traben und leichtes Aktivieren aufwärmen. Die Muskulatur

dass Sie die vorletzte Nacht gut geschlafen haben. Setzen Sie

warm und trocken halten. Je kürzer die Strecke ist, desto länger

sich im Vorfeld des Rennens mental mit dem Thema ausein-

dauert das Aufwärmen. Für kürzere Läufe bzw. beim Marathon,

ander. Sprechen Sie mit Freunden über den bevorstehenden

wenn Sie deutlich unter drei Stunden laufen können: leichte

Wettkampf und planen Sie die Anreise rechtzeitig.

Steigerungen zum Abschluss der Aufwärmphase zur Anregung des Nervensystems und zur Lockerung des Schrittes. Begeben

Der letzte Tag vor dem Rennen. Nur wenige Minuten leich-

Sie sich rechtzeitig in den für Sie idealen Startblock, um Hektik

tes Joggen, anschließend kurze, lockere Steigerungen, um die

und drängeln zu vermeiden. Noch einmal den Sitz von Schuhen,

Muskulatur richtig „anzureißen“. Treiben Sie sich nicht zu

Socken, Trikot etc. überprüfen.

lange auf der Marathonmesse herum und sehen Sie von stundenlangem Sightseeing ab. Der letzte Tag ist nicht der ideale

Sie haben gut trainiert und starten jetzt mit viel Selbstver-

Zeitpunkt, um mit der Ernährung zu experimentieren. Fin-

trauen in den Wettbewerb. Denken Sie sich: „Ich schaffe es,

ger weg von Getränken und Nahrungsmitteln, die Sie nicht

weil ich es kann!“

schon getestet haben. Eine üppige kohlenhydratreiche Mahlzeit ist zu Mittag angesagt. Vermeiden Sie allerdings Völle26   RunUp S_2013

Webtipp www.planet-running.net


TAPERING

Packliste So läuft’s ohne Stress Richtig geplant ist halb gewonnen. Trainer Johannes Langer: „Packen Sie für den Marathon die je nach Wettervorhersage notwendigen Utensilien ein.“ Und nicht vergessen: Legen Sie genau fest, wie Sie zum Start kommen. Und machen Sie sich mit Ihren Begleitern einen Treffpunkt nach dem Marathon aus! Laufschuhe Wettkampf Laufschuhe Training Laufsocken Wettkampf Laufsocken Training

WO DAs LebeN QuALität beKOMMt

Trainingsanzug lange Tights

Das milde Aroma von Kaffee Orgánico verbindet Genuss mit der Achtung der Menschen, die ihn kultivieren und der Natur, in der er gedeiht. Daraus erwächst Kaffeekultur mit Zukunft.

kurze Tights oder Shorts funktionelles Singlet oder T-Shirt für Wettkampf T-Shirt oder leichter Sweater Lauf-Handschuhe

www.eza.cc

Kappe Sonnenbrille wetterfestes Stirnband Puls- bzw. Stoppuhr Funktionsjacke und -hose für Regenwetter Startersackerl für den Wettkampf Getränkef laschen für Eigenverpf legung mit Spezielle Wettkampfverpf legung Pf laster für die Brustwarzen Liste mit den von Ihnen geplanten Zwischenzeiten Namen und Telefonnummer Ihrer Vertrauensperson auf Startnummer

PROMOTION

Angabe der Versorgungsstation

Marathon de l’Ile Maurice

Rückseite Startnummer komplett ausfüllen Startnummer auf Wettkampfdress montieren

Am 14. Juli 2013 findet auf der tropischen Traumurlaubsinsel

Chip am Laufschuh anbringen

Mauritius die vierte Auflage des IAAF- und AIMS zertifizier-

Vaseline oder Hirschtalg für empfindliche

ten Mauritius Marathon statt. Zielankunft des Marathons, des

Körperstellen

Halbmarathons und eines 10 Kilometer Laufs ist der Strand

Evtl. im Training erprobte Riegel, Gels,

von St. Felix.

Sportgetränk (Powerade!) Massageöl, Duschgel, Handtuch

Neben einer wunderschönen Laufkulisse entlang der Küste

Sonnenschutz bei Sonnenschein

des Indischen Ozeans und optimalen klimatischen Bedingun-

Handy für raschen Kontakt mit Ihren

gen des südlichen „Winters“ bieten die Veranstalter den Star-

Verwandten oder Lauffreunden

tern auch ein spektakuläres Rahmenprogramm. Diese attrakti-

Streckenplan

ve Kombination soll auch heuer wieder zahlreiche Lauffreunde

Video- bzw. Fotoapparat für die Begleiter

auf den multikulturellen Inselstaat locken. Alle wichtigen Infor-

gute Laune

mationen zum Event finden Sie auf der Website

viele positive Gedanken wie „Das packe ich!“ www.mauritiusmarathon.com. RunUp

S_2013

27


MARATHONKOLLEKTION

MARATHONKOLLEKTION adidas liefert auch für die zehnte Auf lage des Salzburg Marathon das offizielle Funktions-Shirt. Dieses Mal in einem edlen Schwarz mit passendem Jubiläums-Aufdruck in Silber.

7 B S

Laufen Sie beim 10. Salzburg Marathon mit dem offiziellen T-Shirt von adidas! Damit sind Sie beim Jubiläumsmarathon bekleidungstechnisch auf der sicheren Seite. Ein exklusiver Salzburg Marathon Aufdruck in Silber veredelt das hochwertige T-Shirt. Erhältlich ist es für Männer in den Größen S–XL und für

H

Frauen in den Größen XS–XL. Hergestellt aus 100% Polyester

10

begeistert es dank CLIMALITE® Technologie mit einem leichten, weichen Gewebe für exzellentes Feuchtigkeitsmanagement. Das offizielle Funktions-Shirt Salzburg Marathon ’13 SaM-Edition um € 30,– [solange der Vorrat reicht!] Erhältlich vom 3. bis 5. Mai 2013 auf der Salzburg Marathon-Mall. Abverkauf Offizielles Funktions-Shirt Salzburg Marathon ’12 SaM-Edition adiStar S/S tee statt € 60,– um € 25,–* SaM-Edition adiZero S/S tee statt € 55,– um € 22,–* [solange der Vorrat reicht!] *Messeangebot gültig vom 3. bis 4. Mai 2013 auf der Salzburg Marathon-Mall

AZ-105x148,5m

D

WILLKOMMEN AM PLANET RUNNING! Sportlicher Globus, ein Planet voller Laufabenteuer. Auf dem Planet Running kannst du vielfältige sportliche Erfahrungen sammeln: Du erlebst Erfolg, erfährst viel über die eigenen körperlichen Grenzen und findest rasch Freunde. All das gibt es auch auf CLUB-Basis.

die etwas Freude, Fitness, Spaß, Unterhaltung und Gesellschaft suchen. Bei uns kann jeder mitmachen. Einsteiger, Lauf begeisterte und Topkönner finden das Richtige. Leb’ einen gesunden Lebensstil! Gemeinsam laufen steigert die Motivation, ist ein Garant für Spaß und Freude und bringt Abwechslung in dein Training. Das CLUB-Sportangebot, ausgearbeitet von Diplomtrainer Johannes Langer, steigert deine Fitness und verbessert die Körperkoordination, deine Lauftechnik und dein Wohlbefinden. Mach mit und hab einfach mehr Freude am Leben, der CLUB Lauf ImPuls freut sich auf dich! Wo findest du uns? Unsere Treffs finden in Salzburg, aber auch einmal wöchentlich in Wien statt. 28

RunUp S_2013

Deine CLUB-Vorteile

• Tolle Lauftreffs und Laufseminare, exklusive Trainingsprogramme und vieles mehr • Lauf- & Aktivwochen im In- und Ausland • Gratis-Abo des Laufmagazins RunUp • Jährlich das aktuelle Club-Trikot • Regelmäßig tolle Angebote • Laufend Gutscheine für neue Produkte • Einfache Mitgliedschaft, die du jederzeit beenden kannst • Jahresbeitrag von 80,– Euro | 130,– Euro[+ ÖLV-Lizenz] • 40,– [U20] & 50,– Euro [Studenten]

Info & Kontakt CLUB Lauf ImPuls Salzburg Ginzkeyplatz 10/III/1, 5020 Salzburg t +43-699-170 42 195 | e club@sportimpuls.at Webtipp www.planet-running.net

SIP

ist der CLUB Lauf ImPuls Salzburg der Treffpunkt für alle,

Fotos

Mit seinem großen Fitness-und Veranstaltungsprogramm

Du die lun

ER-A


Das Laufevent im Berchtesgadener Land

31.08.2013

7. RupertusThermen-Lauf NEU! Bad Reichenhall Staffel wertun g Samstag, 31.08.2013 (nur H

albma

rathon )

Halbmarathon 10 km / 5 km Volkslauf / 5 km Nordic Walking / Kinderlauf

H A L F M A R AT H O N | 5 M I L E RU N

Start RupertusTherme

SWISS

13.30 Uhr – Kinderlauf / ab 15.00 Uhr – Hauptläufe

MARATHON

Veranstalter: TSV 1862 Bad Reichenhall e.V. RE

27 OCTOBER 2013

AL

BA

D

1862

L

TS V

Anmeldung: Riap Sport, Bad Reichenhall www.rupertusthermen-lauf.de

IC H E N

CITY

H

Autohaus

L U C E R N E

Bachfrieder Piding • www.bachfrieder.de

Bachfrieder Seit 112 Jahren im Dienst der Mobilität.

OFFICIAL OFFICIAL PARTNER PARTNER

AZ-105x148,5mm_2013.indd 1

Die neue Form des

Sportgetränks! 25.04.13 12:11

Durch die enthaltenen wertvollen Vitamine B12 und Folsäure werden der Energiestoffwechsel, die Blutbildung und das Immunsystem gefördert sowie die Müdigkeit verringert. Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise sind wichtig!

ER-AL-131192-AZ-Austria-Raelert-Laufen-Dose-210x148.indd 1

PRESENTING PRESENTING PARTNER PARTNER

100% Leistung. 100% Regeneration. RunUp

S_2013

29

08.04.13 14:37


DANKE

Dank an die Partner. Wir danken allen Sponsoren, Förderern, Partnern, Freunden und Gönnern, dass Sie mit Ihrem Beitrag und Ihrer Unterstützung die Durchführung des Salzburg Marathon 2013 ermöglichen! Sportveranstaltungen wie der Salzburg Marathon können nur mit vielseitiger Hilfe organisiert und durchgeführt werden. Über 580 Personen sind vor und hinter den Kulissen großteils ehrenamtlich tätig, um diesen Sportevent auch zu seinem zehnjährigen Jubiläum Wirklichkeit werden zu lassen.

Dank an alle Teilnehmer. Herzlichen Dank allen Aktiven, durch die der Salzburg Marathon 2013 erst zu einem ganz besonderen Moment wird. Durch Eure positive Stimmung und die vielen persönlichen Erfolgserlebnisse in den einzelnen Laufdisziplinen werden es wieder unvergessliche Erfahrungen.

Dafür danken wir Euch! Euer Organisations-Team des Salzburg Marathon

42. Int. Wolfgangseelauf 20. Oktober 2013 | www.wolfgangseelauf.at

Mythos & Leidenschaft

Österreichs größter Landschaftslauf mit mehr als 3.000 Aktiven 42,195 km | 27-km-Klassiker | 10-km-Uferlauf | 5,2-km-Panoramalauf | Junior-Marathon | Team-Marathon

30

RunUp S_2013


PLAN

It’s Good to Be You

Sabine

Julia

Andrea Maria

Monika

Elisabeth

Erika

Margret

Andrea

Ulli

Maria

Barbara

Katharina

Wals-Klessheim – 30. Juni 2013

Inspirierende Stories und neue Lebensideen. Nimm die Herausforderung an und werde durch regelmäßiges Laufen stärker – Energie ohne Ende. Trau dich! Über 5 oder 10 Kilometer mit attraktivem Rahmenprogramm.

Wir sind dabei, weil wir für‘s Leben gerne laufen.

5Jahre FRAU LÄUFT!

www.frauenlauf.net RunUp S_2013  31


Sieger 2011 und Streckenrekordhalter Victor Bushendich Chelokoi (KEN / 2:14:49)

Sieger und Rekorde  Bisherige Sieger Männer Marathon 2012 Martin Kiprugut Kosgey KEN 2011 Victor Bushendich Chelokoi KEN 2010 Thomas Ngelel KEN 2009** Christian Pf lügl AUT 2008 John Kiprono KEN 2007 Mike Rotich KEN 2006 Josephat Kiprono-Rotich KEN 2005 Josephat Kiprono-Rotich KEN 2004 Peter Ndirangu KEN

2:16:36 2:14:49 2:20:30 2:23:32 2:18:52 2:18:41 2:27:42 2:21:46 2:19:25

 Bisherige Sieger Männer Halbmarathon 2012 Jürgen Kropf AUT 2011 Gebremedhin Gidena ETH 2010 Gebremedhin Gidena ETH 2009 Gebremedhin Gidena ETH 2008 Timothy Kinoti Raibuni KEN 2007 Paul Bwocha-Manwa KEN 2006 Caleb Ngetich KEN 2005 Caleb Ngetich KEN 2004 Joseph Nganga KEN 2003* John Katio KEN 2002* Talel Wilberforce KEN 2001* William Kipsang KEN

1:13:33 1:03:53 1:04:39 1:04:44 1:05:56 1:04:22 1:04:51 1:04:57 1:03:50 1:03:17 1:01:16 1:04:04

 Bisherige Sieger Frauen Marathon 2012 Joan Rotich 2011 Risper Kimayo 2010 Viola Bor-Chepting 2009** Ursula Bredlinger 2008 Sabine Hofer 2007** Eva Maria Gradwohl 2006 Sabine Hofer 2005 Lucia Mwihaki Kimani 2004 Eva Trost

KEN KEN KEN AUT AUT AUT AUT KEN GER

2:36:08 2:35:05 2:39:34 2:49:20 2:54:01 2:46:31 2:56:31 2:48:20 2:47:02

 Bisherige Sieger Frauen Halbmarathon 2012 Pia Maria Thoma AUT 2011 Diana Chepchirchir Kibiego KEN 2010 Diana Chepkemoi KEN 2009 Lucy Karimi KEN 2008 Dorcas Jerop Kiptarus KEN 2007 Lauren Martin AUT 2006 Jematia Chemaringo KEN 2005 Lucy Njeri Muhami KEN 2004 Jane Jebiwot Rotich KEN

1:25:04 1:14:36 1:14:50 1:16:05 1:15:44  1:24:19 1:21:10 1:17:54 1:16:18

32   RunUp S_2013

2003* Jane Jebiwot Rotich 2002* Callen Moraa Areba 2001* Charity Wambui

KEN KEN KEN

1:13:57 1:21:50 1:24:27

 Streckenrekorde  MARATHON MÄNNER  2011 Viktor Bushendich Chelokoi KEN

2:14:49

 HALBMARATHON MÄNNER  2002* Talel Wilberforce

KEN

1:01:16

 MARATHON FRAUEN 2011 Risper Kimayo

KEN

2:35:05

 HALBMARATHON FRAUEN  2003* Rotich Jane Jebiwot

KEN

1:13:57

 Beste Österreicher:  Marathon Männer Frauen 2012 ** Karl Aumayr (5.) Karin Freitag (3.) 2011 Günther Weidlinger (2.) Sabine Hofer (2.) 2010 Karl Aumayr (2.) Sabine Hofer (2.) 2009** Christian Pf lügl (1.) Ursula Bredlinger (1.) 2008 Gerhard Wörndl (3.) Sabine Hofer (1.) 2007** Markus Hohenwarter (3.) Eva Maria Gradwohl (1.) 2006 Gerhard Wörndl (2.) Sabine Hofer (1.) 2005 Wolfgang Millinger (2.) Astrid Steindl (6.) 2004 Wolfgang Müllner (5.) Heidemarie Schiefer (3.)  Halbmarathon Männer 2012 Jürgen Kropf (1.) 2011 Peter Loacker (3.) 2010 Klemens Bernegger (3.) 2009 Herbert Gruber (3.) 2008 Karl Aumayr (2.) 2007 Dieter Pratscher (2.) 2006 Christian Bründlinger (2.) 2005 Max Wenisch (4.) 2004 Thomas Frühwald (5.) 2003* Daniel Steinlechner (6.) 2002* Alois Stadlober (7.) 2001* Alois Stadlober (5.)

Frauen Pia Maria Thoma (1.) Pia-Maria Thoma (3.) Christina Pracher (3.) Christina Gassner (3.) Lauren Martin (2.) Lauren Martin (1.) Lauren Martin (3.) Maria Koch (2.) Maria Koch (3.) Maria Koch (3.) Maria Koch (2.) Roswitha Stadlober-Steiner (2.)

* bis 2003 als Salzburg AMREF Halbmarathon ** gleichzeitig Österreichische Staatsmeister im Marathonlauf

Foto  Bryan Reinhart

SIEGER


PLAN

TRAINING. EVENTS. ACADEMY. CLUB.

2013 – EVENTS 3.–5. MAI 10. SALZBURG MARATHON 30. JUN „FRAU LÄUFT!“ 6. OKT JEDERMANNLAUF

Salzburg Wals-Klessheim Salzburg

2013 – TRAINING | CAMPS | SEMINARE 3.–10. AUG AKTIVWOCHE-HÖHENTRAINING St. Moritz/SUI 22.–24. NOV LAUFHIT MARATHON Bad Tatzmannsdorf wöchentlich CLUB LAUFIMPULS Salzburg & Wien 2014 – TRAINING | CAMPS | SEMINARE 8.–15. FEB TRAININGSCAMP

Algarve/POR

2013 – LAUFMAGAZIN | RUNUP 8. MAR FRÜHLING 11. APR MARATHON-SPECIAL 22. JUN SOMMER 16. NOV HERBST | WINTER

RunUp S_2013  33

THIS IS MY RUN. WWW.PLANET-RUNNING.NET


VORSCHAU

Langer Weitwinkel Bühne für den Frieden „Sport kann helfen, Brücken zu bauen und Frieden zu för-

Salzburg hat so vieles zu bieten an Geheimnissen der Gegen-

dern. Ich laufe den Marathon, um Unterstützung für eine

wart, an Relikten vergangener Zeiten. Gerade den sportlich

friedliche Welt zu sammeln“, lautet ein Eintrag im Web nach

Aktiven gelingt es, die Stadt voller Tradition und Moderne

dem Bombenattentat auf den Boston Marathon. Es mutet

ihre Geheimnisse und Stimmungen abzulauschen, unge-

paradox an, das ein Fest der Freude zur Bühne für Gewalttä-

ahnte Blickwinkel wie die auf die Hohensalzburg zu finden

ter mutiert. Laufevents senden weltweit positive Botschaften

und die für Einheimische wie Gäste Besonderes bieten.

aus, der Missbrauch war wohl gerade deswegen naheliegend. Es ist wohl auch eine Ur-Sehnsucht des Menschen, in der Laufen ist schon längst mehr, als einen Schritt vor den

Fülle des Alltags Ruhepunkte zu suchen. Dazu gehört nicht

anderen zu setzen: Laufen ist ein essentieller Teil unseres

nur die Idylle am Land, sondern gerade die Entdeckung sol-

Lebens geworden, zu einer Leidenschaft für Jung und Alt,

cher Entspannungszonen unweit vom Getriebe der Stadt –

Mann und Frau, ob blutige Anfängerin oder erfahrener Lauf-

wie den Eichetwald im Süden der Marathonstrecke. Erlaufen

Profi. Es wird mit der Zeit ein Genießen, ein Wollen. Auch:

Sie die Vielfalt und den Charme einer kulturellen Metropole

des Sich-Erlaubens. Des Sich-Zeitnehmens. Des Sich-Öffnens.

und finden Sie dabei Ihre eigene Spur! Eine, die Sie auf dieser

Jeder Marathon kann so zu einem Abenteuer werden. Er ver-

Lauf bühne zum Hauptdarsteller für ein friedliches Mitein-

bindet sich mit dem Erlebnis des Besonderen, des Exquisiten,

ander von Teilnehmern aus mehr als 60 Nationen macht.

vielleicht auch des Flüchtigen, Einmaligen. Salzburg gilt aufgrund seiner kulturellen Vielfalt als Bühne der Welt, auf der

Bewegen Sie sich – und leben Sie Ihr Leben!

seit nunmehr zehn Jahren der Salzburg Marathon aufgeführt

Das wünscht Ihnen Ihr Veranstalter

wird – mit Läufern aller Kontinente als deren Protagonisten.

Johannes Langer

Foto

SIP

Vorschau Heft 2*2013:

TECHNIKTRAINING

DRINK-REPORT

FRAUENLAUF

Die wichtigsten Laufübungen

So trinken Sie richtig, um

Wie SIE mit „Fitness Running“

für mehr Bewegungsökonomie

im Sport erfolgreich zu sein

Kraft und Ausdauer kombiniert

Das nächste RunUp erhalten Sie im Mai 2013 www.planet-running.net

34

RunUp S_2013


KLEINE ZEITUNG WÖRTHERSEE HALBMARATHON 16. bis 18. August 2013 ■ 10. AK-Kärnten Viertelmarathon: Start 8 Uhr ■ 12. Wörthersee Halbmarathon: Start 8.50 Uhr

NEUERE! STARTZEITEN BIEERIMTELMARATHON FRÜH UND V RATHON HALBMA

3 Tage Sommer-Lauf-Familien-Fest! Am Freitag Kabarett-Abend mit Alfred Dorfer bei freiem Eintritt.

www.kaerntenlaeuft.at www.facebook.com/kaerntenlaeuft


boost your run Die Running Revolution BOOST™ bietet mehr Energierückgewinnung als jedes andere schaumbasierte Dämpfungsmaterial in der Laufschuhindustrie. Es kombiniert hohen Komfort mit dynamischer Energie – für das ultimative Running-Erlebnis.

gewinne deinen boost nach Äthiopien mit dem code byr2013 Go all in auf

adidas.com/boostyourrun

© 2013 adidas AG. adidas, the 3-Bars logo and the 3-Stripes mark are registered trademarks of the adidas Group.

+126330_FA_Boost_AUT_RUNNING_160313_210x297.indd 1

13.02.13 12:04


RunUpSalzburgMarathon2013