Issuu on Google+

09

Fr ü h l i n g 2 0 0 9

9 190001 014456

Laufen ist Leidenschaft E i n H ä r te te s t

3 1 n e u e R e n n e r fü r L ä u fe r

s i f o r p h c o K i e w Z r d e r B rü d e r O b a u e

P.b.b. Verlagspostamt 5020 Salzburg, 07Z037253M

www.sportimpuls.at

|

Inspiriere den Sieger in dir!

D ie P a s s io n

D r e i Pr o g r a m m hits S

tä rker, d o siert er, e rh o lt er im Tra ining

Vier Gedseir cA nhdretea rMayr Die F ace tt en

Der Frühling bringt: Hormonschlachten | Fair Play | Körper-Tuning I Muskelspiele I Vereinserfolge

Preis

4,50

RunUp Frühling

Österreichs bestes L aufmaga zin


Mein Kรถrper bringt mich von A nach B. In meinem Kopf

geht es weiter: von

A bis Z.


asics.at Der Name ASICS steht für Anima Sana In Corpore Sano - für den gesunden Geist im gesunden Körper.


EDITORIAL

Andreas Maier und Roland Romanik

Editorial

Alles ist in Bewegung Der griechische Philosoph Heraklit hat erkannt, dass alles

falls präsentieren Ihnen auf 16 Seiten in unserem gewohnt

um uns herum einem ständigen Wandel unterzogen ist. Das

umfangreichen Laufschuhtest die neuesten Renner für einen

berühmte „Panta rhei“ (“Alles fließt“) ist daraus entstanden,

ausgedehnten Laufgenuss. Wenn das nicht Lust auf Bewe-

ein Aphorismus, der für vieles steht. Alles bewegt sich fort

gung macht ... Doch nicht nur die Wettkämpfe üben auf viele

und nichts bleibt, so die Einschätzung Heraklits. Auf heute

Laufsportler eine magische Anziehungskraft aus. Ganz ehr-

übertragen heißt dies nichts anderes, dass die Bewegung

lich, nach den langen, schneereichen Wochen freuen wir uns

ein Teil unseres Lebens geworden ist. Jahreszeiten kommen

alle in erster Linie auf besonders ersprießliche Laufwochen.

und gehen. Wir haben den Winter hinter uns gebracht, der

Entweder in einem Rennen im Kampf gegen die Uhr oder

Frühling mit all seinen schönen Seiten ist da und hat uns fest

schlicht beim ausgiebigen Genusslaufen.

in seinen Besitz genommen. Unsere Körper erblühen, vorbei ist es mit den kalten und düsteren Tagen, die wir am liebsten

Die Marathonpremieren von Günther Weidlinger und Andrea

in unseren Wohnungen nahe der Heizung verbracht haben.

Mayr rufen viel Spannung hervor. Purzelt nach 23 Jahren endlich der österreichische Uralt-Rekord bei den Männern? Bei einem Schritt ins Neuland – wie beim ersten Marathon –

THINK POSITIVE: GEHEN SIE MIT OPTIMISMUS AN IHRE ZIELE HERAN!

sind immer Ungewissheit und Überwindung ein Mitläufer. Was passiert nach Kilometer 30? Werde ich es schaffen? Aber gerade das macht die ganze Sache spannend. Der Stolz danach wiegt alles auf. Gehen Sie ebenso mit Optimismus an Ihre Ziele heran! „Think positive“ heißt das Motto. Auch die Weltwirtschaft ist seit Monaten in Bewegung. Dass

Der Frühling sorgt jedes Jahr für einen neuen Aufbruch – zu

ökonomisch schwierigere Zeiten erwartet werden und zum

mehr Agilität, zu einem neuen Trainingsprogramm für mehr

Teil schon da sind, sorgt allerorts für Diskussionen und nicht

Fitness und Leistung oder Richtung Frühlingsmarathon, den

immer für positives Denken. Lassen Sie sich davon nicht

alle Ausdauersüchtigen wieder unter ihre Beine nehmen

lähmen. Wandel bewirkt auch Bewegung im Kopf und schüt-

wollen. Die traditionellen Veranstaltungen im April und Mai in

telt so manche Ängste ab. Aktivieren Sie Gehirn und Körper,

Wien, Salzburg und Linz werden wohl auch heuer regelrecht

bewegen Sie sich frei!

gestürmt werden. Mit welchem Schuh Sie sich in Bewegung setzen, bleibt Ihnen selbst überlassen, das wissen Sie als

Nur so als Impuls für Sie: Wir gehen heute auch noch laufen!

geübter Läufer wahrscheinlich am besten. Einsteiger werden sich vertrauensvoll in die Hände eines Experten begeben und in einem Laufshop kompetent beraten lassen. Wir jeden-

Coverfoto

adidas

Model

Ihre sportimpulsRunUp-Chefredaktion

Brina RunUp

1_09

5


IM FOKUS

Foto: Johannes Langer Location: Golf von Triest mit Dolomiten und Karnischen Alpen Kameradaten: Canon EOS-1D Mark III + Objektiv 2.8/200 mm Verschlusszeit 1/3200 bei Blende 5.0, ISO 200

6

RunUp

1_09


IM FOKUS

Brina, Hobbyläuferin

RunUp: Endlich Frühling „Tage der Wonne, kommt ihr so bald? Schenkt mir die Sonne, Hügel und Wald?“ Wir wissen nicht, ob Goethe Läufer war und ihm diese Worte zum Frühling deshalb einfielen. Was wir wissen, ist jedoch, dass die ersten Meter in der erwachenden Natur eine Wiedergeburt für die Sinne bedeuten:

Ich laufe, also bin ich!

RunUp

1_09

7


INHALT

laufszene – Seite 37

run & walk – Seite 17

impulse – Seite 61

health & food – Seite 51

8

RunUp

1_09


INHALT

inhalt frühling*09 18 coverstory 31 Laufschuhmodelle im Test 10 run up & start! 10

News, Talk & Impulse Aktuelles aus der Laufszene

14

Sofort besser laufen Feintuning mit großer Wirkung

51 health & food 52

17 run & walk

Metabolic Tuning Die Kraft der Mikro-Nährstoffe

54

Werfener Passionsspiele Die Obauers kochen lieber leidenschaftlich

18

31 Models auf dem Catwalk

58

34

Vitality-Yoga Indisches Know-how als Regenerationshilfe

Der große RunUp-Laufschuhtest Optimal Fett verbrennen Entfachen Sie ein Feuerwerk Ihres Stoffwechsels

61 impulse 37 laufszene

62

Impulsgeber

66

Navigator

68

Neue Seiten aufschlagen

70

Der zehnte Planet

72

Langer Weitwinkel

Die Muskulatur als Zeitbombe 38

Home Story: Quartett mit Trumpf Ein steiles Dorffest

Alle Laufveranstaltungstermine bis Juni 2009

Die Berglauf-EM zu Gast in Tirol 44

Rene auf Reisen

Der Frühling bringt auch neue Bücher

Aus dem Fototagebuch eines Weltenbummlers 45

Wenn uns der Hafer sticht Drei Schwerenöter als Frühlingsboten

46

Ein Verein startet durch

48

Ein Zeichen für Fair Play und Sauberkeit

Planet Running: Kurioses, Witziges, Interessantes Gedanken des Herausgebers

Die SU IGLA long life im Porträt Doping-Akte, Teil 6

Fotos

adidas | ASICS | Franz Pfluegl - Fotolia.com | Therme Loipersdorf

Die Facetten der Andrea Mayr 42

RunUp

1_09

9


RunUp hat Marathondebütant Günther Weidlinger mit sechs Fragen überrascht. Was bevorzugst du: VCM oder TCM? Auf jeden Fall den VCM. Ich will diesen Marathon unbedingt laufen. Auf die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) könnte ich auch verzichten, obwohl ich doch hin und wieder auf sie zurückgreife. Der Tag vor dem Marathon: Kaiserschmarrn oder Pasta? Pasta. Ich denke, Nudeln geben mir für den darauf folgenden Tag mehr Energie. Ich habe bisher immer gute Erfahrungen damit gemacht und werde dieses System sicher nicht ändern. Wovor hast du mehr Angst: vor dem Mann mit dem Hammer oder dem Mann von der Dopingkontrolle? Vor dem Mann mit dem Hammer. Angst hab ich eigentlich nicht, nur Respekt. Der Mann von der Dopingkontrolle macht mir keine Angst, ich hab nichts zu verbergen. An wem orientierst du dich im Marathon: ÖLV-Rekordler Gerhard Hartmann oder Weltrekordler Haile Gebrselassie? An Gerhard Hartmann. Mein Ziel beim VCM am 19. April ist der österreichische Rekord. Daher konzentriere ich mich vom Start weg auf eine Zeit von 2:12:21. Außerdem hat mir Haile Gebrselassie gesagt, ich solle nichts übertreiben und meine Ziele verfolgen – nicht die der anderen. Was ist dir lieber: Genusslauf oder Wettkampf? Der Wettkampf. Sobald ich eine Startnummer auf der Brust habe, bin ich noch viel stärker. In einigen Jahren werde ich vielleicht zum Genussläufer werden. Worauf kommt’s an beim Marathon? Das Training ist wohl der wichtigere Teil. Ich setze mir Zwischenziele, um das große Ziel zu erreichen. Beim Marathon werde ich defensiv laufen, um dem Mann mit dem Hammer ein Schnippchen zu schlagen.

Webtipp www.guenther-weidlinger.at

10

RunUp

1_09

Foto

G‘schwind g‘fragt

Kärnten Läuft hat für den diesjährigen Event ein paar gute Ideen gesammelt. Veranstaltungsprofi Michael Kummerer spionierte im vergangenen November beim Marathon in New York, um für sein Lauferlebnis am Wörthersee neue Impulse zu bekommen. „An der Strecke muss einfach noch mehr los sein. Ich habe in Amerika viele originelle Sachen rund um den Marathon entdeckt. Ich will nicht zuviel versprechen, aber vielleicht wird es ja bei uns – erstmals in Österreich – Gospelsänger geben“, verrät Kummerer RunUp. „Es geht bei Kärnten Läuft in erster Linie um die Hobbysportler, obwohl wir uns auch heuer um sportliche Zug-

pferde bemühen wollen. Aber im Vordergrund muss der Spaß an der Bewegung stehen“. Dafür sorgen vom 21. bis 23. August das bewährte Programm mit Kabarett, Laufbewerben und der Running City. Neu ist ein Night Run über 4 km. Die Organisatoren haben ein Erlebnispaket geschnürt. Um 99 Euro erhalten Läufer ein Zugticket für die Strecke WienKlagenfurt-Wien, zwei Übernachtungen und einen Startplatz bei einem Bewerb. Webtipp www.kaerntenlaeuft.at

Serienweise Winterläufe Neue Läufer und neuer Halbmarathon-Rekord bei der VCM Winterlauf-Serie. Der Vienna City Marathon hat von Jänner bis März in Wien erstmals eigene Vorbereitungsrennen durchgeführt. Angesiedelt in der Prater Hauptallee zwischen tiefem Winter und der Hoffnung auf Frühlingswetter gab es die „VCM Winterlauf-Serie“. „Braucht es das?“, mögen sich manche gefragt haben. Schließlich werden auch „Eisbärläufe“ und der Cricket-Wintercup für Geländeläufer im Laufmekka Prater durchgeführt. Nach drei Bewerben, jeweils über 7 km, 14 km oder 21,1 km, ist die Antwort klar: „Wir haben mit der VCM Winterlauf-Serie neue Läufer motiviert und sehr viele begeistern können, die um diese Jahreszeit bisher bei keinen Läufen gestartet sind. Es ist gelungen, zusätzliches Läuferpotential zu generieren – trotz teilweise schlechtester Wetterbedingungen“, so Veranstalter Wolfgang Konrad. Zwischen 300 und 500 Teilnehmer waren pro Lauf unterwegs. Ebenfalls starke Beteiligung gab es bei den LCC-Eisbärläufen.

vcm/manuel platzer

Günther Weidlinger geht auf Rekordjagd.

Foto

Foto

SIP

Gospelsänger am Urlaubssee?

kaerntenlaeuft

MIXED ZONE

Während viele Hobbyläufer bei Schnee oder nasskaltem Wetter ihr Überwindungs- und Durchhaltevermögen unter Beweis stellten, setzte Andrea Mayr ein sportliches Highlight. Beim zweiten Bewerb der Serie glänzte sie mit neuem ÖLV-Rekord im Halbmarathon (1:12:14). Im gleichen Rennen testete Günther Weidlinger erfolgreich sein Gespür fürs Marathontempo und lief den Halbmarathon souverän in 1:05:42 Stunden. Fortsetzung folgt – am 19. April beim Marathondebüt der beiden in Wien.

Webtipp www.vienna-marathon.com


Erlebnis durch Bewegung Die „Roten Nasen“ werden im Herbst 2009 mit einer eigenen Laufserie für Fröhlichkeit und Lachen sorgen. „Mit dem ‚Rote Nasen Lauf‘ will unsere Organsiation ein Event für die ganze Familie etablieren und mit Spaß an der Bewegung für mehr Freude im Leben sorgen“, erklärt Pressesprecherin Elisabeth Ornauer die Philosophie des Projekts. Der Eröffnungslauf findet am 6. September in Wien statt, danach werden die Clowndoctors auch in den Bundesländern laufend Fröhlichkeit verbreiten. Durch das bei den Läufen gespendete Geld soll vor allem kranken Kindern ein Lachen auf die Lippen gezaubert werden. Webtipp www.rotenasen.at

Auf das Rennen am 17. Mai in der Kulturhauptstadt 2009 hat die 36-jährige Steirerin ihren ganzen Fokus gelegt. Der österreichische Rekord von 2:30:51, aufgestellt von ihr selbst im Vorjahr in Linz, ist sicher ein Traum Gradwohls, obwohl sie es nicht so recht zugeben mag. „Die Hochform kann man nur drei Wochen halten, meine kommt erst.“ Vorerst heißt es, sich in Geduld üben um das Training gut zu dosieren. Lebensgefährte Walter Mayer, täglicher Trainingsbegleiter auf dem Rad, und Ernst Köppel, Sportmediziner und Trainer der Olympiastarterin, helfen ihr dabei. Auch in Linz erhofft man sich am 17. Mai Großes. „Sie hat zweimal bei uns gewonnen und sich sehr gut weiter entwickelt. Dazu haben wir viel beigetragen“,

Neuer Webauftritt Der Österreichische dm Frauenlauf will auch heuer wieder Rekorde brechen. Das Lauffest im Prater zählt mittlerweile zu den größten Laufevents für Frauen in Europa, ja sogar weltweit. Am 7. Juni 2009 wird die 100.000ste Teilnehmerin und wohl auch wieder ein Rekordfeld die Ziellinie passieren. Bis zu 18.000 Starterinnen werden erwartet. Die Wunschliste der Veranstalter, Ilse Dippmann und Andreas Schnabl, punkto sportlicher Asse ist lang, auch die englische Marathon-Rekordlerin Paula Radcliffe ist darauf zu finden. „Wenn es zeitlich für sie – und finanziell für uns – machbar ist, wäre das ein Traum“, gesteht Schnabl.

Foto

Eric Krügel

„Mein Job ist der Linz-Marathon“ Eva Maria Gradwohl freut sich auf Oberösterreich und eine starke Saison.

oesterreichischerdmfrauenlauf.at

Foto

Rote Nasen

MIXED ZONE

sagt Veranstalter Ewald Tröbinger. „Wir geben Eva das Gefühl, in Linz zuhause zu sein“. Gerade deswegen könnte die Schallmauer von 2:30 Stunden heuer fallen. „Es ist realistisch“, so Tröbinger. Wie der Rest der Saison aussehen wird, darüber hat sich Gradwohl noch keine konkreten Gedanken gemacht. Programm gibt es jedenfalls genug: etwa den Marathon bei der Leichtathletik-WM im August in Berlin oder einen Herbstmarathon. Nicht vernachlässigen will sie auch ihren Sohn Kevin, der im April 15 wird. „Die Pubertät ist eine schwierige Zeit – für ihn und auch für mich.“

In neuem Gewand präsentiert sich seit kurzem die Website des Österreichischen Frauenlaufs. Die alte Seite war schon ein wenig in die Jahre gekommen, also entschieden sich die Organisatoren zu einer kompletten Rundumerneuerung. „Wir sind noch viel benutzerfreundlicher geworden“, freut sich Dippmann. Ein Highlight der Homepage wird die Neueröffnung der Boutique sein. „Wettkampf-Gutscheine, City-Bag, Laufschuhsackerl, FrauenlaufHandtücher – wir bieten alles, was das Läuferinnen-Herz begehrt“, so Dippmann. Webtipp www.oesterreichischerdmfrauenlauf.at

Webtipp www.evagradwohl.at

RunUp

1_09

11


Fotos

Maier

RUN & WALK

Szenescout David Monti (r.) ging in Turin für den New York City Marathon auf Athletenfang, eines seiner „Opfer“: Österreichs Martin Steinbauer (l.).

Lichtblick & Sprungbrett Das österreichische Team brachte gute Leistungen bei den Hallen-Europameisterschaften der Leichtathleten in Turin. Wer sich darüber hinaus umblickte, konnte dort die Marathonläufer der Zukunft sehen. Text Andreas Maier Martin Steinbauer staunte nicht schlecht. Bei der Hallen-

Moment gibt es in den großen Ländern keine starken männ-

EM in Turin war er im 3.000 m-Vorlauf gerade mit einer eher

lichen Marathonläufer. Deutschland, Frankreich, Spanien und

unterdurchschnittlichen Leistung in der Laufzeit von 8:08,03

auch Großbritannien haben keine. Die Schweiz hat einen.

Minuten ausgeschieden. Entsprechend gedrückt war seine

Österreich hat vielleicht auch bald einen. Günther Weidlin-

Stimmung. Da sprach ihn ein kleiner Herr mit aufmunternden

ger hat das Talent dazu“, analysiert Monti. Er war es auch,

Worten an: „Hallo, ich bin David Monti vom New York City

der Weidlinger vergangenes Jahr auf Marathonkurs gebracht

Marathon. Hast du schon einmal daran gedacht, Marathon

hat, nachdem ihm schon mehrere Leute geraten hatten, mit

zu laufen? Wenn es für dich so weit ist, dann ruf mich an. Wir

einem Debüt nicht zu lange zu warten. Als Weidlinger im Mai

veranstalten auch mehrere andere Laufbewerbe und suchen

2008 in Stanford österreichischen 10.000 m-Rekord gelaufen

immer gute europäische Läufer.“

ist, hat Monti ihn dabei genau beobachtet und ihm danach gratuliert: „Deine Zukunft liegt im Marathon. Und übrigens,

Die Hallen-EM als Sprungbrett zur Marathonkarriere? So

wenn du in New York laufen willst, bist du jederzeit willkom-

unmittelbar wird das bei Steinbauer nicht passieren. Auch

men!“ Wer kann da noch Nein sagen?

heißt ein erstes Kontaktgespräch noch nicht viel, wenngleich seine Botenstoffe im Gehirn rasch auf positiv umgepolt wur-

In Turin hat Monti mehrere Marathonhoffnungen gesehen.

den. Die Langstreckenläufer bei Hallen- und Stadionwett-

Klarerweise den neuen Europameister Mo Farah aus Groß-

kämpfen sind jene Sportler, die sich in Zukunft irgendwann

britannien, der ein Temporennen als Sieger in neuem Meister-

im Marathon versuchen werden. Das ist bei Steinbauer nicht

schaftsrekord von 7:40,17 Minuten ins Ziel brachte. Bei den

anders wie bei Martin Pröll, dem zweiten österreichischen

Frauen ist ihm unter anderem die Irin Mary Cullen ins Auge

3.000 m-Teilnehmer in Turin. Pröll schaffte es nach längerer

gestochen, die in 8:48,47 Minuten den dritten Platz holte.

Durststrecke sogar ins Finale und wurde dort Zehnter. Für die WM-Saison im Sommer will er wieder die 3.000 m mit

Auffällig war, dass Österreichs EM-Team sich in Summe

Hindernissen und Wassergraben ins Visier nehmen. Davor

recht positiv präsentiert hat. Angeführt von 400 m-Läufer Cle-

hat er einen Halbmarathon-Start in Linz geplant, wo er unter

mens Zeller, der als Vierter nur haarscharf an einer Medaille

der Marke von 1:03 Stunden bleiben will.

vorbeischrammte, gab es insgesamt drei Finalteilnahmen (Zeller, Pröll und Sprinter Ryan Mosely) und fünf Top-Ten-

David Monti, der Eliteathleten-Manager des New York City

Platzierungen (Sprinterin Bettina Müller-Weissina Neunte,

Marathons, weiß, dass in den Stadionrennen die zukünftigen

Mehrkämpfer Roland Schwarzl Zehnter). ÖLV-Sportdirektor

Marathonläufer ihre Runden drehen. „Ich gehe zu so vielen

Hannes Gruber freut sich über einen Aufwärtstrend: „Nach

Meisterschaften und Meetings wie möglich, um Läufer anzu-

zwei Jahren mit schwächeren internationalen Resultaten ist

sprechen“, sagt er. „Wir brauchen europäische Marathon-

das wieder ein Lichtblick.“

läufer auch in New York. Die meisten Medien kommen aus Europa zu uns, hier haben wir die größte Aufmerksamkeit. Im 12

RunUp

1_09

Webtipp www.oelv.at


RUN & WALK

SALZBURG AMREFMARATHON

3. Mai 2009 Laufen Sie inmitten des Weltkulturerbes Salzburger Altstadt auf einer der schönsten und schnellsten Strecken! Mit attraktiven Spots und eigenen Musikzonen. Das Event für die ganze Familie. Start und Ziel am Residenzplatz. Senden Sie eine Botschaft für Afrika und unterstützen Sie mit Ihrer aktiven Teilnahme die Hilfsorganisation AMREF inc. Flying Doctors Service Africa! Salzburg AMREF Marathon SPARKASSE Halb- & Viertelmarathon PUMA-Teamlauf & Staffelmarathon STIEGL-Genusslauf Coca-Cola Junior-Marathon PLUS: ÖLV-Staatsmeisterschaften im Marathon

www.salzburg-marathon.at A-5020 Salzburg, Ginzkeyplatz 10/II/1 | Tel.: +43-699/170 42 195 | MO–DO 10–15 Fax: +43-699/470 42 195 | E-Mail: office@salzburg-marathon.at RunUp

1_09

13


TRAINING

Sofort besser laufen Laufen ist Effizienz pur. Bei keiner anderen Sportart ist der Nutzen im Vergleich zum Aufwand derart hoch. Besonders im Frühling, wenn die Tage deutlich länger werden und das Aroma des Neuen in der Luft liegt. Text Johannes Langer Fotos adidas

Der ideale Fitmacher

Frühlingszeit – Laufzeit! Während keiner anderen Jahreszeit spürt man die Natur so intensiv. Genießen Sie wieder das

Laufen regt als Gesundbrunnen an und killt überflüssige Kilos.

erste Lied der Vögel, den erdigen Geruch des Bodens, die

KOPF Die beiden Stresshormone Adrenalin und Kortisol werden abge-

ersten Krokusse oder den Duft des Bärlauchs; die ersten

baut. Nach dem Laufen fühlen Sie sich daher in der Regel ausgeglichen,

Trainingsläufe in kurzen Hosen und die länger werdenden

entspannt und einfach wohl. Das trägt zum seelischen Gleichgewicht bei.

Abende nach der Umstellung auf die Sommerzeit. Im Früh-

Zudem steigen Ihre geistige Leistungsfähigkeit und das Konzentrationsvermögen.

ling erwachen in uns neue Energien und die Vorfreude auf die ersten Volksläufe steigt.

SCHLAF Laufen löst die Anspannung des Tages, sorgt für eine bessere Durchblutung und flutet den Körper mit Sauerstoff. Sie werden ruhiger

Laufen ist der ultimative Gesundheitsturbo – ob für Herz,

und eine gesunde Müdigkeit macht sich breit. Der Schlaf verbessert sich.

Hirn, Hormonhaushalt oder Abwehrkräfte –, außerdem ein

Aber nicht zu spät am Abend powern! Das weckt erst mal auf – 20 Uhr ist für die letzten Laufeinheiten ein guter Orientierungspunkt.

Gewichtskiller und Lustmacher. Und das Beste: Laut einer Studie des Instituts für Sportwissenschaften der Universität

Das Herzvolumen nimmt zu, Ruhepuls und Blutdruck sinken.

Bayreuth bedarf es nur eines sehr geringen Aufwands, um in

Das Herz arbeitet ökonomischer. Durch regelmäßiges Laufen verringert

den Genuss dieser Benefits zu kommen. Wenn Sie sportlich

sich die Zahl der Schläge pro Minute um 20. Die Folge: Der Herzmuskel

mehr erreichen wollen, gilt es, den Aufwand gut auszubalan-

HERZ

schlägt täglich rund 30.000-mal weniger.

IMMUNSYSTEM Die Produktion und die Effektivität von Abwehrzellen steigen. Bakterien und Viren werden schneller unschädlich gemacht.

cieren, um langfristig den Spaß an Ihren sportlichen Aktivitäten zu erhalten.

Trainierte verfügen außerdem über einen effektiveren Schutzwall gegen

Darauf wollen wir jetzt mit dem Ziel aufbauen, in den kom-

zellschädigende freie Radikale.

menden Wochen unsere persönliche Bestform zu erreichen. Die angenehmen Trainingsbedingungen nutzen Sie jetzt zu

HORMONE

Das Wachstumshormon HGH wird verstärkt produziert.

Das verlangsamt den Alterungsprozess. Sie fühlen sich jünger. Ausdauertraining erhöht bei Männern und Frauen den Testosteronspiegel. Das

einer Intensivierung des Trainings bei gleichzeitiger Anpassung des notwendigen Umfanges. Es gilt die Trainingsqua-

steigert die Lust auf Sex. Diese wird außerdem durch die bessere Durch-

lität zu steigern. Die Hauptfrage lautet: Wie trainiert man

blutung der Sexualorgane beflügelt. Bei Frauen sinkt durchs Laufen der

intensiv genug, um besser zu werden, aber nicht so intensiv,

Östrogenspiegel, was die Anfälligkeit für Brust- und Unterleibskrebs deut-

dass man eine Verletzung riskiert oder in ein Übertraining

lich verringern kann.

GEWICHT Laufen ist fürs Fatburning die effektivste Ausdauersportart.

schlittert?

Bei regelmäßigem Training sinkt der Körperfettanteil bei Männern auf 6

Nur Veränderung bringt Fortschritt! Wer beim Lauftraining

bis 13 % (zwischen 20 und 40 Jahren gelten 13 bis 19 % als gut). Bei

seine Trainingsgewohnheiten ändert, muss sachte ans Werk

Frauen auf 12 bis 20 % (18 bis 24 % sind schon gut). Zudem wird der

gehen. Wenn Sie zehn Kilometer am Stück laufen können,

Appetitzügler Serotonin vermehrt ausgeschüttet.

14

RunUp

1_09

heißt das nicht automatisch, Intervallläufe wie 10 mal 400


TRAINING

Starten Sie durch! Schon in den ersten sechs Wochen spüren Sie den Fortschritt.

Meter problemlos zu überstehen. Ein hohes Lauftempo stellt

gilt, dass bis etwa 80 bis 85 Prozent der maximalen Herz-

eine ganz andere Belastung für den Körper dar und die

frequenz die aerobe Energiebereitstellung dominiert. Ab 85

Voraussetzungen dazu muss man sich langfristig „erdauern“.

Prozent überwiegt der anaerobe Anteil – doch auch diese Prozentsätze sind sehr stark vom erreichten Trainingsniveau

Schneller werden. Auf intensivere Trainingseinheiten wie

abhängig.

Tempoläufe reagiert unser Körper sehr sensibel. Fortschritte brauchen immer wieder aufs Neue Anpassungszeiten. Ist

Vielseitigkeit statt Einheitsbrei. Um eine „perfekte“ Läuferin

der Organismus zunächst mit einer schnelleren Belastung

oder ein „perfekter“ Läufer zu werden, gilt es, ein „Gesamt-

in der Woche voll gefordert, können Sie nach einer vier- bis

kunstwerk“ zu schaffen, das aus vielen kleinen und größeren

sechswöchigen Adaptationszeit die Häufigkeit steigern. Sie

Puzzleteilchen besteht. Dieses Puzzle richtig zusammen zu

dürfen jedoch nie vergessen, dass eine intensive Beanspru-

setzen führt zu einem vernünftigen Trainingsprozess.

chung danach zwei bis drei ruhigere Läufe braucht, um den Trainingserfolg abzusichern. Denn Sie werden ja nicht direkt

Wann und wie werden welche Prioritäten gesetzt? Wann

durch die harten Trainings besser, sondern durch die ruhigen

stimmen Aufwand und Ertrag in idealer Weise überein? Tat-

Phasen dazwischen. Deshalb macht es Sinn, nach „zähen“

sächlich bedeutet es einen großen Unterschied für Ihre Lei-

Trainingseinheiten am nächsten Tag locker zu trainieren.

stungsfähigkeit, ob Sie immer die gleiche Runde im gleichen Tempo laufen oder Ihr Training variieren.

Für die vielseitigen Typen bietet sich ein Alternativtraining auf dem Rad oder im Wasser an, um die Muskulatur zwi-

Wenn Sie regelmäßig mehrmals pro Woche laufen, wird Ihr

schenzeitlich etwas anders zu belasten. Und natürlich bil-

Herz-/Kreislaufsystem bereits in optimaler Weise gefordert

den in jeder Trainingsphase ruhige Dauerläufe die Basis des

und gefördert. Gleichzeitig werden auch die Sehnen, Bän-

Standardprogramms. Das Niveau der Intensität muss aber

der, Gelenke und Muskeln verstärkt belastet. Um den neuen

im fortlaufenden Trainingsprozess in einer sinnvollen und trai-

Reizen und Anforderungen Stand halten zu können, gehö-

ningswirksamen Form leicht steigen. Dies darf nicht damit

ren dehnende, mobilisierende und kräftigende Übungen

verwechselt werden, dass viele Freizeitsportler zu intensiv

zum läuferischen Alltag. Die Kraft bildet zum Beispiel eine

trainieren. Eine jährliche Leistungsdiagnostik mit der Einstel-

wichtige Säule in der Verletzungsprophylaxe. Außerdem trägt

lung der individuellen Tempo- und Pulsvorgaben hilft dabei.

sie einen großen Anteil in der Entwicklung einer sauberen Lauftechnik. Denn die durch Kraft hinzugewonnene Stabilität

Wann wird aus einer aeroben Aktivität eine anaerobe? Das

ermöglicht eine saubere Technik und dadurch eine verbes-

ist individuell sehr unterschiedlich und vom jeweiligen Trai-

serte Ökonomie und erhöhte Leistungsfähigkeit.

ningszustand abhängig. Je höher das Tempo, desto mehr muss der Organismus von der aeroben auf die anaerobe

Leichtfüßig laufen. Wunderläufer Kenenisa Bekele läuft

Energiebereitstellung übergehen. Als ganz grobe Faustregel

sogar im tiefen Morast leichtfüßig, als würden die Füße kaum RunUp

1_09

15


TRAINING

den Boden berühren. Bei ihm ist die Flüssigkeit des Laufens offensichtlich. Die weltbeste Marathonläuferin Paula Radcliffe gleicht in ihrem Laufstil eher einem unruhigen Rennpferd, das permanent seine Mähne hin- und herwirft. Jede Läuferin und jeder Läufer entwickelt einen ganz individuellen und unverkennbaren Laufstil, der die Veranlagung, die Körpersprache und das Körpergefühl des Menschen widerspiegelt. Seinen Laufstil kann man beobachten und verbessern, indem man zum Beispiel mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten läuft oder ab und zu ein Lauf-ABC durchführt. Dafür suchen Sie sich am besten eine flache Asphaltstrecke aus. Führen Sie nach einem zehnminütigen Einlaufen auf rund 30–40 Metern einzelne Technikübungen (z.B. Kniehebelauf, Anfersen, Skippings, seitwärts laufen und übersteigen, Steigerungslauf, etc.) aus. Gehen Sie nach jeder Übung langsam zurück und führen Sie die nächste aus. Lernen Sie, die ganze Bandbreite möglicher Laufformen bewusst wahrzunehmen. Jede Variation des Laufstils und jedes Belaufen verschiedener Geländeformen zwingt Ihr motorisches Zentrum zu immer neuen Anpassungen. Ein Prinzip, das für Ihr sportliches Training insgesamt von großer Bedeutung ist. Denn nur Abwechslung und ein immer wieder neues Provozieren aller Systeme im Körper bringen jenen Fortschritt, der Sie Ihrem sportlichen Erfolg näher bringen wird – variieren und siegen! Dafür gilt:

Leichter Lauf mit großer Wirkung: Variation und Geduld sind Erfolgsfaktoren.

• Erhöhen Sie zuerst die Trainingshäufigkeit, dann kontinu-

So läuft’s gleich besser!

ierlich die Trainingsumfänge und erst nach einem soliden Basistraining von mehreren Wochen das Tempo.

Wochenprogramm für fünf bis sechs Trainingseinheiten pro Woche Montag: Ruhetag

• Dauer und Intensität konkurrieren. Wer intensiv trainiert, sollte nicht gleichzeitig sehr lange trainieren.

Oder regenerative bzw. alternative Einheit (35–40 Min. Dauerlauf o. Aqua-Jogging) 20 Minuten Stretching & Mobilisierung

• Man wird nie schnell laufen können, wenn man nicht ab und

Dienstag: 20–30 Minuten Stabilisierende Funktionsgymnastik

an schnell trainiert. Wenn Sie immer eine halbe Stunde im

40–45 Minuten Dauerlauf leicht bis mittel (ca. 10 Minuten),

lockeren Dauerlauf trainieren, werden Sie zwar bald vierzig Minuten so laufen können, aber Sie werden nicht schneller.

abschließend ein entspannendes Stretching Mittwoch: 20 Minuten ruhig Einlaufen inkl. Lauf-ABC und koordinative Läufe bis 100 Meter, Fahrtspiel (2’–4’–6’–4’–2’ Dauerlauf schnell), dazwi-

• Gleichzeitig kann man aber auch nicht schnell laufen, ohne vorher eine Zeit lang langsam gelaufen zu sein. Das Fundament für schnelle Trainings muss vorhanden sein.

schen immer 2 Minuten Dauerlauf leicht, gut auslaufen plus entspannendes Stretching Donnerstag: 55–60 Minuten Dauerlauf leicht plus 20 Minuten Stretching und mobilisierende Übungen

• Auch für kurze Wettkampfdistanzen sind lange Trainingsläufe wichtig. Selbst wenn ein Wettkampf weniger als eine Stunde dauert (5–15 Kilometer), haben lange Läufe von ein-

Freitag: Ruhetag oder regenerative bzw. alternative Einheit (35 Min. Dauerlauf oder die doppelte Zeit am Rad-Ergometer), 20 Minuten Stretching und mobilisierende Übungen

einhalb bis zwei Stunden durchaus ihren Sinn. Samstag: 10 Minuten ruhig Einlaufen inkl. Lauf-ABC und koordinative

• Die Trainingsbelastung sollte nicht öfter als alle drei bis vier Wochen erhöht werden. Die Belastung wird auch gesteigert,

Läufe bis 100 Meter, 2mal 15 Min. Dauerlauf mittel–schnell mit 5 Minuten Trabpause, gut auslaufen plus entspannendes Stretching

wenn man zwar den Trainingsumfang gleich belässt, aber

Sonntag: 80–90 Minuten Long-Jog,

das Tempo steigt. Auch dann muss sich der Körper zuerst

abschl. 2–3 lockere Steigerungsläufe bis 80 Meter

an die erhöhte Belastung gewöhnen. 16

RunUp

1_09

plus 20 Minuten Stretching und mobilisierende Übungen


KAPITELBEZEICHNUNG

XCO

nikeplus.com

Foto

Foto

Foto

adidas

run & walk

Neue Ausbildung

The Battle must go on!

Läufer und (Nordic) Walker aufgepasst! RunUp hat schon im Herbst 2008 von einer neuen Trainingsform berichtet, die sich „Reaktives Training“ nennt. Dabei werden – z. B. mit hantelähnlichen Trainingsgeräten – Kraftstöße produziert, die die Muskulatur zu einer reflektorischen schnellen Anspannung veranlassen. Die Muskelzellen und Sehnenapparate werden gereizt. Die Übungen wirken sich effektiv auf Gelenke und Tiefenmuskulatur aus. Österreichweit gibt es jetzt tageweise Ausbildungskurse zum Instructor in Reaktiv Running oder Reaktiv Walking. Infos unter www.reaktiv-training.com

Sportausrüster Nike hat sich mit seiner Community im ersten Jahr viele Freunde gemacht. Jetzt liegt die Bilanz für 2008 auf. Insgesamt legten die User der OnlinePlattform nikeplus.com rund 2,5 Millionen Kilometer zurück, die Männer alleine brachten es auf 1,5 Millionen. Da jedoch die Anzahl der teilnehmenden Frauen deutlich geringer war, legte das weibliche Geschlecht proportional gesehen eine größere Distanz zurück. Nun wird die Uhr auf Null gestellt und die „Battle of the Sexes“ kann neu beginnen, Revanche ist angesagt. Zum liebsten Laufsong wurde übrigens „Eye of the Tiger“ aus dem Film „Rocky 3“ gewählt.

„Halt an, wo läufst du hin, der Himmel ist in dir.“ A d t. T h e o n g e lu s S ile s iu s lo g e u n d Ly ri ke r (1 624-167

7)

Der zehnte Planet Jüngst wurde in unse rem Sonnensystem ein weiterer Trabant entdeckt. Hier ein Kurzprofil des neuen Himmelskörpers: Name Planet Running Urknall: 1. Februar 2009 Status: single (viele Kontakte & Klicks) Größe: laufend wachsend, Ausdehnung ungewiss Gewicht: (in der Laufszene) viel Lieblingsbeschäftigung: Laufnews, Laufausrüstung, Laufseminare, Trainingstipps, Trainingsberatung, Laufkalender, Gesundheit und Ernährung, Experten-Blogs u.v.m. Freunde: Laufverrückte und solche, die es werden wollen Schon jetzt werden Erlebnistrips zum Planeten angeboten, Tickets gibt es unter www.planet-running.net

Buchtipp: Seite 68 RunUp

1_09

17


RUN & WALK

Flach kommt gut an Ein Trend ist bei den Laufschuhen 2009 unverkennbar: Die neuen Modelle lassen den Läuferinnen und Läufern alle Freiheiten für ein aktives Laufen. Eine immer leichtere und flachere Bauweise scheint sich dabei durchzusetzen. Text RunUp Fotos SIP Die neuen Laufschuhe sind da! Viele Läuferinnen und Läu-

Den Herstellern gelingt es heute, Schuhe zu konstruieren,

fer gehen spätestens im Frühjahr wieder auf die Suche nach

die den natürlichen Bewegungsablauf beim Laufen so wenig

einem Nachfolgemodell für ihre ausgelatschten Laufbeglei-

wie möglich behindern. Eine Entwicklung, die den Laufspaß

ter. Das ist auch gut so, denn die meisten Läufer sind viel

sicherlich fördert, den Läufern aber eine komplexere Fitness

zu lange in ihren alten Laufschuhen unterwegs. Uns interes-

abfordert. Innovative Konzepte wie der Nike Free (stand nicht

sierte aber vor allem, wie gut die Modelle 2009 sind. Daher

zum Test an) haben auf fast alle aktuellen Modelle abgefärbt.

wurde auch heuer die Running-Academy in Rif bei Salzburg

Die Schuhe werden grundsätzlich flacher gebaut, um die He-

mit der Testdurchführung beauftragt.

belkräfte möglichst gering zu halten.

Was können die aktuellen Modelle aus den neuen Kollekti-

Die Konzepte im Sportschuhbau unterlagen in den ver-

onen wirklich? Wie gewohnt mussten sich 31 Top-Treter von

gangenen Jahren einem grundlegenden Wandel. Bei diesem

neun Anbietern im Test dem Team der Running-Academy

Paradigmenwechsel spielt die Dämpfung für die Redukti-

beweisen. Ihr Fazit: ein durchwegs sehr solider Auftritt. Die

on der Maximalkräfte beim Fersenaufprall nur eine geringe

Schuhe scheinen tatsächlich immer besser zu werden. Un-

Bedeutung, wobei ein Zuviel ebenso problematisch ist wie

gebrochen ist der Trend weg von klobigen Stiefeln, die den

ein zu harter Schuh. Als Zielgröße gilt derzeit die Differenz

Fuß in seiner natürlichen Bewegung zu sehr einengen. Statt-

zwischen einem Naturboden und unseren Kunstböden aus-

dessen: so wenig Stützelemente wie möglich – aber so viel

zugleichen. Die aktuellen Trends in der Sportschuhindustrie

wie nötig. Das passt! Immer weiter verbesserte Materialien

bleiben die Reduktion der Einflüsse des Schuhs auf den Be-

und komplexe Lösungen im Schuhaufbau erlauben das Weg-

wegungsablauf und die stärkere Berücksichtigung der indivi-

lassen von schweren Stützelementen. Einige Modelle geben

duellen Faktoren des Sportlers, unter anderem durch einen

durch diese Strukturen sogar ohne bisher unerlässliche Teile

für fast jeden Laufstil und jede Fußform spezifischen Schuh.

ausreichend Halt. Der moderne Laufschuhbau macht das

Daher können wir Ihnen mit unserem Test auch nur sagen,

möglich. Die Sportlerinnen und Sportler werden in ihrem na-

für welchen Läufer- bzw. Fußtyp die verschiedenen Modelle

türlichen Bewegungsverhalten immer besser unterstützt.

überhaupt geeignet sind – die Eindrücke bleiben subjektiv.

18

RunUp

1_09


RUN & WALK

Die Dämpfung hat wie auch die mediale Abstützung an Stel-

Die Anzahl laufbegeisterter Frauen hat in den vergangenen

lenwert verloren. Mittlerweile weiß man, dass der mensch-

Jahren massiv zugenommen. Steigende Verkaufszahlen

liche Körper selbst in der Lage ist, durch Muskel- und Ge-

bei den Damenschuhen belegen zwei Fakten. Immer mehr

lenkaktivität zu dämpfen. Diese Fähigkeit sollte unbedingt

Frauen laufen und gleichzeitig greifen sie immer weniger

gefördert werden. Ein Zusammenhang wischen Aufprallkraft

auf Herrenmodelle zurück – eine im doppelten Sinn positive

beim Laufen und Verletzungshäufigkeit konnte bislang nicht

Veränderung. Unser Laufschuh-Experte Herbert Bauer ortet

belegt werden. Dass diesem Credo wirklich etliche Lauf-

aber dennoch Aufholbedarf: „Bei den Damenschuhen sind

schuhhersteller gefolgt sind, wurde auch vom Test-Team

die Firmen bei weitem nicht so entwicklungsfreudig wie bei

bei den neuen Modellen festgestellt. Leicht sind die neuen

den Herren.“ Nach wie vor fehlen bei den Topschuhen Kon-

Schuhe und in der Regel wirklich deutlich flacher als noch

zepte, die weniger von abgeleiteten Herrenmodellen als von

vor wenigen Jahren.

frauenspezifischen Anforderungen getragen sind.

Das ist gut für unseren Laufstil. Oft wird der Faktor Schuh

Auch wenn das Urteil der insgesamt 15 Testläufer, des Or-

etwas überbewertet. Eines ist aber wichtig. Man sollte auf

thopäden, des Biomechanikers, des Trainers und der Exper-

eine geringe Sprengung achten. Die ist dann vorhanden,

ten aus den Laufsportgeschäften nur ein Anhaltspunkt ist, die

wenn der Rückfuß im Schuh nur wenig höher steht als der

Ergebnisse sind erfreulich: Insgesamt sind die Laufschuhe

Vorfuß. Dies gibt Ihnen die Chance auf ein freieres und ak-

auf einem sehr hohen technischen Niveau. Viele Ergeb-

tiveres Laufen und damit auf eine bessere Lauftechnik. Denn

nisse aus biomechanischen und orthopädischen Studien

zwischen der Schuhkonstruktion und dem Laufstil – im spe-

werden von den Markenanbietern in die einzelnen Schuhe

ziellen zum Fußaufsatz – gibt es einen engen Zusammen-

eingebaut. Es gibt zumindest von materialtechnischer Seite

hang. Die einfache Formel lautet: Je höher die Sprengung,

keine Ausreden mehr. Laufen gilt zu Recht als günstige

desto mehr wird man gezwungen, auf der Ferse aufzukom-

Sportart. Daran ändern auch die gestiegenen Preise für Lauf-

men. Will man das verhindern, muss man wie ein Rehlein

schuhe nur wenig. Den passenden Schuh zu finden ist nicht

auf den Zehenspitzen laufen. Das sorgt dann erst recht für

schwer – lassen Sie sich aber dennoch in einem Lauffachge-

ein unnatürliches Laufverhalten. Diesem Trend folgt auch der

schäft umfassend beraten! Gerade die direkte Kommunikati-

österreichische Laufschuhmarkt, der im letzten Jahr um rund

on zwischen einem Fachverkäufer und Ihnen bleibt das wich-

zehn Prozent gestiegen ist. Die bestverkauften Modelle lie-

tigste Analyseverfahren, um den für Sie idealen Laufschuh zu

gen entwicklungstechnisch gesehen ganz weit vorne.

finden. Viel Spaß auf den nächsten 1.000 Kilometern! RunUp

1_09

19


RUN & WALK

Ein intensiver Meinungsaustausch erleichtert die Bewertung.

So haben wir getestet Wie in jedem Frühjahr seit elf Jahren freuen sich die Testläufer der Running-Academy darauf, die neuesten Laufschuhe in Händen zu halten. Dies wird nur mehr vom Spaß der ersten Testkilometer mit den neuen Tretern übertroffen. Es gibt keine Sportart, die sich so flexibel ausüben lässt, wie

den, Physiotherapeuten und zwei Laufschuh-Experten unter

das Laufen. Man benötigt hierzu nur wenig Equipment. Sicher

die Lupe genommen wird. Zum Schluss werden die Aussagen

sind Funktionstextilien empfehlenswert. Schließlich sind sie

mit dem Biomechanik-System Achillex überprüft.

praktisch, bequem und auch aus gesundheitlicher Sicht von Vorteil. Ebenfalls wichtig sind die richtigen Socken. Das Aller-

Auch wenn es Testsieger gibt: Jeder läuft anders, und kein

wichtigste bleibt aber trotz spannender Innovationen bei allen

Mensch ist einem anderen gleich, das gilt natürlich im Spe-

Utensilien die Schuhwahl.

ziellen für die Füße. Wir helfen Ihnen, sich zu entscheiden und den besten Schuh für Ihren Fuß zu finden. Mit den unter-

Den richtigen Laufschuh am Fuß zu haben, ermöglicht die

schiedlichen RunUp-Prämierungen zeichnen wir zum zweiten

wichtigste Voraussetzung, um mit Freude und gesundheitsför-

Mal jene Schuhe aus, die unserem Team in der einen oder

derndem Effekt zu trainieren. So erfährt der Anfänger die Lust

anderen Form am meisten zugesagt haben.

an diesem wunderschönen Sport und der Vielläufer schützt sich vor eventuellen Überbelastungen. Mit den Tipps der Testläufer und Experten erleichtern wir Ihnen den Laufschuhkauf. Die Gruppe der Testläufer aus Salzburg und Wien umfasste heuer insgesamt 15 Personen – neun davon sind männlich, sechs weiblich. Getestet wird drei Wochen lang, abschließend immer bei einem gemeinsamen Termin in Rif bei Salzburg. Alle Laufschuhmodelle werden von mehreren Testläufern und Testläuferinnen getragen. Dabei achten wir darauf, dass die Schuhe den sportlichen Ambitionen, den körperlichen Gegebenheiten, dem Laufstil und bevorzugten Terrain entsprechend eingesetzt werden – kurz: wofür der Schuh laut Hersteller konstruiert wurde. Das ergibt die Bewertung, die vom Orthopä20

RunUp

1_09

Die neuen Laufschuhe 2009: RunUp hat 31 Modelle getestet.


RUN & WALK

adidas adiStar Salvation Newcomer des Jahres Gj

cJ

e

VK-Preis € 139,95 Der adiStar Salvation ist nicht nur aufgrund einer neuen Bezeichnung ein Laufschuh der aktuellsten Generation mit ganz feiner Bewegungskontrolle. Er ist ein Schuh, der sich genau den Bewegungen des Fußes anpassen kann. Die Testläufer freuten sich über eine gute Passform und zusätzlich über das nahtlose Obermaterial – dies sorgt für eine angenehme Bequemlichkeit im Schuh, der kompakt am Fuß sitzt. Die entkoppelte Ferseneinheit ForMotion begünstigt ein rundes Abrollen von der Ferse bis in die Neutralstellung, die angepassten Flexibilitätsrippen im Vorfuß unterstützen ein insgesamt ausgeglichenes Abrollverhalten.

Gewicht (Euro-Gr. 42 2/3) 346g Max Gewicht bis kg 90 Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

adidas adiStar Glide

40

60 80 60 80 75 55 80 70 75 70 60 70 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 119,95 Bis zum letzten Jahr hieß der adiStar Glide noch Supernova Cushion und war ein beliebter Neutralschuh. Außer dem Namen hat sich nicht viel verändert und das ist auch gut so, denn der Schuh funktioniert hervorragend. Dieser Laufschuh passt sich den jeweiligen Bewegungen und beinahe jedem Untergrund gut an. Ähnlich dem Salvation sorgt das nahtlose Obermaterial für hohe Bequemlichkeit und eine reibungslose Passform. Diese ist dem Testteam schon beim ersten Hineinschlüpfen aufgefallen. Auffallend auch seine kompakte Form. Während des Laufens verstärkt sich dieser Eindruck hin zum „Fußschmeichler“. Alles in allem ein guter Laufschuh für vielseitige Trainingsaufgaben.

Gewicht (Euro-Gr. 45 1/3) 360 g Max Gewicht bis kg 80 Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

ASICS GEL-Kayano 15

cJ

e

Jeder Laufschritt ist in der 15. Ausgabe des Kayano ein Genuss. Dieser mehrfach ausgezeichnete Laufschuh führt durch kleine Veränderungen zu einer weiter verbesserten Passform bei hohem Laufkomfort. Er ist sehr sportlich ausgelegt und trotzdem auch für Läufer jenseits der 85 Kilos ideal. Dieser spezielle Mix aus notwendiger Stabilität, ausreichender Flexibilität und angenehmer Dämpfung machen ihn für viele zum Favoriten speziell auf längeren Distanzen. Bei der ansprechenden Optik fallen Elemente im Zwischensohlenbereich auf, die an Gimmicks von Mitbewerbern erinnert. Aber auch hinter diesen Teilen steckt die gewohnte Funktion. Der Kayano überzeugt mit einem ausgeglichenen Abrollverhalten sowie einer angenehmen und neutralen Passform. ASICS verlässt sich auf die bewährte, leicht gebogene Leistenform. Neu ist das asymmetrische Schnürsystem, dass den Läufern noch mehr Sicherheit vermittelt – insgesamt ein Gefühl des absoluten Laufspaßes.

85 80 60 70 65 85 50 65 80 50

60

Gewicht (Euro-Gr. 42,5) Max Gewicht bis kg

70

80

90 100

0 10

20 30

40

75 95 80 95 90 80 80 85 95 85 80 80 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 150,00

Bestes Upgrade 2009

cJ

340 g 90

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer

ASICS GEL-Nimbus 10

Gj

80 70

VK-Preis € 165,00

Bester Schuh im Test Gj

40

65

e

Ein mehrfach ausgezeichnetes Modell feiert seinen zehnten Geburtstag. Wie schon im Herbst 2008 haben unsere Testläufer über den neuen Nimbus gestaunt. Die Jubiliäumsausgabe kommt mit neuer Fersendämpfung und einem für die Testläufer innovativen asymmetrischen Schnürsystem, das für einen bequemeren Halt sorgt. Die Verbesserung der Passform in Ferse und Mittelfuß haben den Schuh eindeutig sportlicher gemacht und geben einem im Tempobereich mehr spürbare Sicherheit in der Standphase. Der Nimbus ist ein Neutralschuh. ASICS verlässt sich auf die bewährte leicht gebogene und schlanke Leistenform. Besonders angenehm empfanden einige der Testläufer diese Funktion beim perfekt sitzenden Komfortschuh im Fersenbereich. Die Stärken liegen in der guten Dämpfung und dem ausgezeichneten Abrollverhalten. Ein klassischer Neutralschuh für Allroundläufer. Sportliche Läufer mit leichtem Senkfuß werden mit diesem Schuh auch keine Probleme bekommen.

Gewicht (Euro-Gr. 44,5) Max Gewicht bis kg

400 g 85

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

40

80 90 75 90 90 80 80 80 90 80 85 80 50

60

70

80

RunUp

90 100

1_09

21


RUN & WALK

BROOKS Summon

VK-Preis € 110,00 Mit dem Summon bringt Brooks einen neuen Schuh auf den Markt, der dem Großteil der Testläufer viel Freude bei ihrem Sport bereitet hat. Er hat eine sehr ausgewogene Ausstattung mit den wichtigsten Brooks-Technologien. Genau der richtige Mix, um ein gemütliches Laufen zu gewährleisten. Trotz der erfrischenden Optik prädestiniert der Mix aus Neutral- und Stabilitätsschuh ihn nicht zum schnellen Renner. Er wird sich jedoch zu einem verlässlichen Begleiter für Einsteiger entwickeln, weil er ein angenehmer Allrounder ist. Sein Einsatzgebiet ist primär die Straße. Aber auch auf weicherem Waldboden ließ sich der Neuling angenehm laufen. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis!

Gewicht (Euro-Gr. 42,5) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer

50

0 10

50

20 30

BROOKS Infiniti 2

Gj

cJ

e

Ein aufregender Schuh in der zweiten Generation mit einer interessanten Kombination aus weichem Sohlenaufbau und dem notwendigen Tick an Stabilität. Mit diesem Laufschuh ist Brooks die goldene Mitte gelungen, der einen ähnlichen Erfolg wie bei anderen Modellen erwarten lässt. Das Brooks-Modell besticht durch angenehmen Komfort und nicht zu aufdringliche Führung. Die moderate Form der Bewegungsführung führte zu vielen positiven Reaktionen der Testläufer. Auffallend ist seine starke Dämpfung im Vorfußbereich, die von jedem Läufer gespürt wird, ohne zu weich zu sein. Idealer Schuh für den nicht zu schweren Läufer mit normalem Fußgewölbe. Wer einen engen Fersensitz sucht, sollte den Infiniti definitiv in die Auswahl nehmen. Denn ausgehend von dieser kompakten Passform lässt sich der Schuh sehr gut steuern und erleichtert einen aktiven Fußaufsatz.

80 85 80 75 85 90 70 55

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 20 30

New Balance MR 1224ST

60

70

80

90 100

40

360 g 85

75 85 60 90 85 65 80 75 90 80 70 60 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 160,00 Der optisch ansprechende New Balance-Schuh ist Überpronierern und Normalfußläufern, die einen stabilen und gut dämpfenden Schuh suchen, der ideale Begleiter im alltäglichen Lauftraining. Er bietet einen feinen Komfort und liefert die nötige Unterstützung in der Bewegungsführung. Mit diesem Schuh sind auch ganz lange Läufe in der Marathonvorbereitung kein Problem. In Sachen Tempovariabilität ist er ein echter Allrounder. Vom gemütlichen Joggen bis hin zur individuellen Wettkampfgeschwindigkeit fühlten sich Testläufer in ihm wohl. Für einen Wettkampf würde der engagierte Läufer dann vielleicht doch ein leichteres Modell wählen. Insgesamt bleiben aber schon nach den ersten Kilometern keine Läuferwünsche offen.

Gewicht (Euro-Gr. 42,5) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

New Balance MR 1063WN

40

358g 95

80 85 80 80 95 65 80 90 85 85 50 50 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 140,00 Der Neutralallroundschuh von New Balance schlechthin. Schon beim Hineinsteigen in den Schuh vermittelt der MR 1063WN ein angenehmes Wohlgefühl. Die Passform ist sicher eine der Stärken dieses gut gedämpften Modells, der ein neutrales bis direktes und sehr sportliches Laufverhalten ermöglicht. Durch die bewährte Mittelfußunterstützung wird Führung bei ausreichender Flexibilität zugelassen. Diese Kombination gibt auch dem leichten Überpronierer die Chance auf viele gut unterstützte Kilometer. Extrem angenehmes Laufgefühl durch seine sehr gute Dämpfung in Ferse und Vorfuß, trotzdem nicht die Gefahr zu weich zu sein (speziell für schwere Läufer). Perfekter Schuh für Läufer die einen extremen Hohlfuß haben, da er auch auf der Fersenaußenseite eine hohe Festigkeit mitbringt. Die griffige Sohle ermöglicht es, dass Trainingsläufe auch abseits der Straße zum Vergnügen werden. Der Schuh vermittelt dem Läufer ein sehr sicheres Gefühl.

Gewicht (Euro-Gr. 45) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

1_09

90 65

Gewicht (Euro-Gr. 45) Max Gewicht bis kg

0 10

RunUp

85

VK-Preis € 145,00 Effektivstes Upgrade 2009

22

40

300g 85

20 30

40

366 g 90

80 85 60 80 90 65 85 85 85 80 85 60 50

60

70

80

90 100


RUN & WALK

Nike ZOOM Structure Triax+ 12 Ein gelungener Top-Stabilitätsschuh für leichte bis mittlere Überpronierer, der sich immer mehr zum Klassiker entwickelt. Wie auch bei anderen Firmen ist das „Nike-Flaggschiff“ im Vorfußbereich etwas schmäler, um eine bessere Führung im Vorfuß zu erzielen. Trotzdem bleibt Nike bei den schon bewährten Tugenden der sehr guten Passform in Ferse und Mittelfuß und einem ausgezeichneten Abrollen, das viele Läufer anspricht. Durch ein effektives Einbetten der Ferse in die Fersenkappe und einen direkten Bodenkontakt fühlten sich die Testläufer im Schuh sehr sicher. Im Rückfuss ist die Sohle stärker segmentiert, wodurch der Läufer beim Aufprall auf der Ferse sanfter abrollt. Der Fuß wird exakt geführt, wodurch er auch für starke Überpronierer gut geeignet ist. Dennoch bietet er für einen stabilen Schuh überraschend viel Flexibilität. Die Stabilitätszuteilung passt vom schweren Läufer mit Senkfuß bis hin zum leichten Trainierer mit Knickfuß. Die rutschfeste Sohle sorgt für einen festen Halt und aktiven Abdruck. Ausgezeichnetes Preis-/ Leistungsverhältnis!

VK-Preis € 120,00 Gewicht (Euro-Gr. 42,5) Max Gewicht bis kg

338 g 90

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

Nike AIR PEGASUS+ 25

40

85 85 65 80 90 65 85 75 85 80 75 70 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 100,00 Der Pegasus überzeugt Jahr für Jahr mit seinem Komfort und einem wirklich günstigen Preis für einen Qualitätsschuh. Er eignet sich besonders für Normalfußläufer und Supinierer, die neben der Straße auch öfters das Gelände aufsuchen. Die auf der Waffelsohle aufbauende Sohlenkonstruktion beweist Rutschfestigkeit und ausreichend Flexibilität, ganz speziell im Vorfuß. Ein echter Allrounder für den alltäglichen Lauf und idealer Begleiter für den Einsteiger bis hin zum ambitionierten Wettkampf-Crack, der hin und wieder einfach nur „ausrollen“ will. Ausgezeichnetes Preis-/ Leistungsverhältnis!

Gewicht (Euro-Gr. 42,5) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

PUMA COMPLETE TENOS VI

40

336 g 85

85 80 50 80 75 65 85 80 85 80 80 80 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 120,00 PUMA bietet mit dem Tenos in der sechsten Ausgabe einen leichten und flexiblen Trainingsschuh. Durch flache Bauweise und geringfügigen Schutz gegen Überpronation wird er zum flotten Begleiter auf diversen Belägen. Die relativ enge Passform sorgt für gute Führung, obwohl im oberen Teil der Schnürung nur durch einen kleinen Trick das Obermaterial ideal an den Rist angelegt werden konnte. Die Tester empfanden den Schuh als komfortabel, auch durch das innovative Schnürsystem. Der Tenos richtet sich klar an eine Zielgruppe: die ambitionierten Straßenläufer, die einen Neutralschuh bevorzugen. Abrollverhalten und Flexibilität sind gut, Dämpfung und Stabilität ordentlich. Leichte bis mittlere Überpronierer mit flachem bis normalem Längsgewölbe werden diesen Schuh gerne laufen.

Gewicht (Euro-Gr. 43) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

PUMA COMPLETE CONCINNITY III Der neue Concinnity III ist ein vielseitiger Ligthweight-Trainer für schnelle Trainingsläufe und Wettkämpfe. Der Concinnity III ist für Neutralläufer gedacht, kann aber auch von Sportlern mit einer leichten Überpronation sinnvoll genutzt werden. Durch seine flexible Konstruktion ermöglicht er eine natürliche Abrollbewegung mit einem engen Kontakt zur Straße. Dadurch wird ein aktiver Laufstil unterstützt. Das leichte Air-Mesh Schaftmaterial trägt entscheidend zum Gesamtkomfort und zu einer besseren Belüftung des Fußes bei. Sein locker sitzendes Obermaterial lässt ihn aber nicht zur ersten Wahl für einen wirklich unebenen Untergrund werden. Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis!

40

308g 80

55 65 55 80 70 60 75 75 85 70 70 70 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 110,00 Gewicht (Euro-Gr. 42,5) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

40

302 g 75

50 65 80 75 65 80 60 55 85 65 75 80 50

60

70

RunUp

80

90 100

1_09

23


RUN & WALK

REEBOK Premier Ultra KFS VI Der Premier Ultra KFS ist auf einem Leisten gebaut, der nicht zu schmal ist und die sportlichere Läufergruppe anspricht. Neben dem Komfort spricht vor allem die Passform die Testläufer an. Der Schuh stellt einen guten Kompromiss für mittelschwere Läufer dar, die Dämpfung und guten Halt für hohe Kilometerleistung suchen. Das höhere Gewicht belohnt der Schuh mit guter Haltbarkeit. Insgesamt handelt es sich beim Ultra KFS um einen robusten Neutralschuh, der aufgrund der geteilten Sohle im Fersenbereich sowie der abgeschrägten Ferse für ein harmonisches Abrollverhalten sorgt. Sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis.

VK-Preis € 100,00 Gewicht (Euro-Gr. 45) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

REEBOK Dual Smoothfit

Die Bewertung im Dämpfungsbereich ergab ein differenziertes Bild. Einige empfanden die Dämpfung nämlich als etwas zu hart. Als solider Trainingsschuh für mittelschwere Einsteiger mit neutralem Abrollverhalten wird er seine Kunden finden.

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 20 30

SALOMON XT Hawk

75 80 60 75 75 85 50 65 60 50

60

70

80

90 100

40

337 g 80

70 65 50 70 65 60 65 60 75 50 65 60 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 115,00 Was für die Damen der XT Whisper ist, kommt für die Herren als XT Hawk: ein leichter, sportlicher und komfortabler Laufschuh für die Trainingsrunde im Wald oder Park. Von Salomon wurde daher ein relativ leichter Allroundschuh entwickelt, der seine Wurzeln im Trailrunning hat, der aber die Stabilität mit der Lebendigkeit eines Straßenlaufschuhs verbindet. Aufgebaut ist der XT Hawk auf einem leicht gebogenen Leisten, der Läufer mit Normalfüßen und leichtem Überpronieren bevorzugt. Er sitzt im Mittelfuß eng und setzt schmale Füße voraus. Dafür sorgt er aber für einen guten Halt und Komfort bei ausreichender Flexibilität im Vorfuß. Als besonders praktisch stellte sich das Schnürsystem Quickfit für unsere Tester heraus.

Gewicht (Euro-Gr. 42 2/3) 320g Max Gewicht bis kg 85 Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

SALOMON XT Wings

40

70 75 60 70 75 60 75 75 80 75 50 50 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 130,00 Mit dem XT Wings präsentiert Salomon ein Modell, das die Stabilität eines Trailrunningschuhs mit der Lebendigkeit eines Straßenlaufschuhs verbindet. Dennoch bleibt er vor allem ein Offroad-Schuh mit guter Passform und einem praktischen Schnellschnürsystem. Besonderen Wert legten die Produktentwickler auf ein funktionales Design im Fersenbereich. So sitzt der XT Wings gut am Fuß und bietet angenehm Halt, was ein recht sicheres Laufgefühl vermittelt. Aufgebaut ist er auf einem leicht gebogenen Leisten, der Läufer mit Normalfüßen und leichter Überpronation bevorzugt.

Gewicht (Euro-Gr. 42) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

1_09

55

Gewicht (Euro-Gr. 42) Max Gewicht bis kg

0 10

RunUp

80 75

VK-Preis € 119,95 Gegenüber dem Road Plus kommt der Dual Smoothfit tendenziell Läufern entgegen, die einen wenig gebogenen Leisten suchen. Geeignet ist der Schuh für Läufer mit geringen Ansprüchen an hohe Funktionalität. Der Schuh eignet sich zum gemütlichen Joggen, dafür ist er bequem und geschmeidig – nomen est omen. Das Abrollverhalten ist trotz Flexkerben im Vorfuß aber begrenzt. Der gut dämpfende Neutralschuh ist nahtlos verarbeitet, was den Tragekomfort verbessern soll.

24

40

408 g 85

20 30

40

378 g 90

50 75 50 80 80 60 80 75 80 75 70 65 50

60

70

80

90 100


RUN & WALK

RunUp

1_09

25


RUN & WALK

SAUCONY PROGRID TRIUMPH 6

VK-Preis € 145,00

Wie die meisten Saucony-Modelle stellt auch der Triumph einen Neutralschuh mit optimiertem Halt im Mittelfußbereich dar, der schlanken Füßen genug Platz und Sicherheit bietet sowie flexibel ist. Dennoch legte er bei der Kompaktheit heuer etwas zu (das Vorgängermodell war für schwerere Läufer etwas „schwammig“. Durch das feine Obermaterial mit ausreichend Mesh-Anteil schmiegt sich der Schuh gut an den Fuß. Im Fersenbereich guter Halt und im Vorfuß ausreichend Platz für ein feines, flexibles Verhalten. Insgesamt ist der Triumph ein verlässlicher Begleiter auf vielen Kilometern. Der Triumph 6 ist das Top-Model im Neutralschuhsegment von Saucony. Die ausgezeichneten Tugenden von Sportlichkeit konnte er beibehalten. Bei sportlichem Tempo überzeugt er mit sehr guter Fußführung. Das Einsatzgebiet bleibt aber trotzdem der Neutralfuß mit leichtem Senkfuß bei hoher Sportlichkeit des Athleten, also nicht unbedingt ein Einstiegsmodell.

Gewicht (Euro-Gr. 42,5) Max Gewicht bis kg

332 g 80

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

SAUCONY PROGRID GUIDE 2

40

80 85 75 85 80 75 85 80 80 85 80 80 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 120,00

Angreifen, einsteigen, losstarten! Mit dem Guide findet man schnell einen Führer durch unterschiedliche Geländebereiche. Sein hochwertiges Obermaterial sowie eine moderate Pronationsstütze im Zwischensohlenbereich sorgen für einen stabilen Halt und eine optimale Passform. Dies zusammen ergibt eine perfekte Verbindung zwischen Schuh und Läuferfuß. Sehr funktionell ist die leichte Überpronationsstütze, die dem Läufer aber genügend Spielraum für seine aktiven Laufbewegungen lässt. Ein flotteres Tempo lässt sich damit jederzeit realisieren. Durch die breitere Zehenbox bleibt auch bei längeren Läufen genügend Platz für den Fuß. Insgesamt ein sehr vielseitiger Laufschuh zu einem vernünftigen Preis.

Gewicht (Euro-Gr. 44,5) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

40

344 g 80

80 85 70 85 85 75 80 80 85 80 80 80 50

60

70

80

90 100

Wie lange hält ein Schuh? 600 Kilometer, 800 oder vielleicht sogar 1.000? Die Angaben,

lässt sich genau sagen, wann der Schuh ausgetauscht werden

wie lange ein Schuh durchhält, bevor man ihn gegen einen

sollte. In der Regel ist das meist nach 800 bis 1.000 Kilometer

neuen austauschen sollte, sind sehr unterschiedlich. „Die mei-

der Fall – oft aber auch schon früher. Einen Normwert kann

sten Läufer nutzen ihre Laufschuhe tendenziell zu lange“, sagt

man nicht festlegen, weil Laufschuhe sehr unterschiedlich al-

Herbert Bauer von Paulis Laufshop in St. Pölten, der seit vie-

tern. Die Lebensdauer hängt auch von der Pflege der Schuhe

len Jahren intensiv in der Laufschuh-Beratung arbeitet. Eine

ab. Wer Schuhe der Hitze preisgibt, wird weniger lang Freude

recht aussagekräftige Information erhält man auch durch ein

daran haben. Gerade im Zwischensohlenbereich kommt es

Laufanalyse-System von der Firma Xibemind. Das Achillex-

dabei zu einer frühzeitigen Alterung des Materials.

System misst die Daten der Läufer nicht auf dem Laufband, sondern kann in jedem Gelände und bei jeder Bodenbeschaffenheit eingesetzt werden. Eine Manschette am Bein und ein um den Schuh gespanntes Band mit Sensoren ermitteln alle wichtigen Parameter wie Drehbewegung, Pronationsgeschwindigkeit und Stoßkraft beim Aufprall der Ferse. So werden genaueste Daten (400 Messdaten pro Sekunde) über das Abrollverhalten gewonnen, die dann über eine spezielle Software gespeichert werden. Diese Daten geben nicht nur Auskunft über den Läufer, sondern eben auch über den Schuh. Anhand der Vergleichsdaten Webtipp www.achillex.de

26

RunUp

1_09

Das Achillex-System lässt eine Menge an Interpretationen zu.


RUN & WALK

ExpertenTipp Es ist klar, dass es bei so vielen Probanden nicht nur einen einzigen Testsieger geben kann. Dazu ist das Thema Laufschuh zu individuell. Vier Experten präsentieren ihre persönlichen Lieblinge. Meine Top 6: 1. ASICS GEL-NIMBUS 10 2. Brooks INFINITI 2 3. ASICS GEL-KAYANO 15 4. Saucony Progrid Triumph 6 5. adidas adiStar Salvation 6. PUMA-Concinnity III

Der ASICS GEL-NIMBUS 10 ist ein Schuh, der sich vor allem durch sein hervorragendes Abrollverhalten und aufgrund seiner erstaunlich hohen Flexibilität als perfekter Neutral schuh auszeichnet. Meiner Meinung nach ein idealer Begleiter für aktives Laufen.

MMag. Karl Aumayr Test-Koordinator – Salzburg

Meine Top 6: 1. ASICS GEL-KAYANO 15 2. Nike AIR ZOOM STRUCTURE T+ 12 3. Saucony Progrid Triumph 6 4. Brooks INFINITI 2 5. ASICS GT-2140 6. NEW BALANCE WR 769ST

Beim ASICS GEL-KAYANO 15 führten kleine Veränderungen zu einer weiter verbesserten Passform bei hohem Laufkomfort. Durch seinen breiten Einsatzbereich stellt er alles in allem einen ausgezeichneten Allroundler dar.

Herbert Bauer Paulis Laufshop – St. Pölten

Meine Top 6: 1. Brooks INFINITI 2 2. ASICS GEL-KAYANO 15 3. Nike AIR ZOOM STRUCTURE T+ 12 4. Brooks SUMMON 5. New Balance MR 1224ST 6. Saucony Progrid Triumph 6

Der Infiniti von Brooks ist im Herren- wie im Damenmodel gegenüber dem Vorjahr ein qualitativ weiter verbessertes Produkt und bietet bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis eine hervorragende Haltbarkeit. Der Infiniti befindet sich damit in der Erfolgsspur des Brooks Adrenaline.

Oliver Münzer Münzers Laufshop – Villach

Meine Top 6: 1. ASICS GEL-KAYANO 15 2. Brooks INFINITI 2 3. Nike AIR ZOOM STRUCTURE T+ 12 4. New Balance MR 1063WN 5. Saucony Progrid Triumph 6 6. adidas adiStar Salvation

Der ASICS GEL-KAYANO 15 ist das Flaggschiff der Laufschuh-Kategorie. In seiner Kompaktheit ein ganz außergewöhnlicher Laufschuh, der viele Komponenten moderner Sportschuhforschung in sich vereint. Das Wichtigste aber ist: Hineinsteigen und loslaufen – mit dem Schuh klappt das aus der komfortablen wie aus der Johannes Langer Testleiter – Rif sportlichen Sicht!

Zehn RunUp-Tipps für den Schuhkauf: Ab ins Fachgeschäft! Laufschuhe kauft man nicht im Supermarkt. Ein geschulter Verkäufer berät Sie kompetent. Auch wenn Sie vielleicht etwas weniger Rabatt erhalten – die Investition lohnt sich. Altlast Tragen Sie zur Anprobe Laufsocken, und nehmen Sie Ihre alten Schuhe mit. Anhand vieler kleiner Details kann der Verkäufer Ihren Laufstil beurteilen, Schwächen erkennen und Ihnen die Auswahl erleichtern. Hintergrund Erklären Sie dem Händler Ihre Trainingsgewohnheiten: Seit wann laufen Sie? Wie oft laufen Sie? Im Gelände oder auf Asphalt? Nehmen Sie an Wettkämpfen teil? Wo wollen Sie den Schuh einsetzen? Timing Nehmen Sie sich mindestens zwei Stunden Zeit, und kaufen Sie die Schuhe möglichst nachmittags – vielleicht sogar nach dem Laufen. Der Fuß nimmt mit Fortdauer des Tages ein wenig an Volumen zu. Testlauf Einige Läden bieten eine Laufbandanalyse an. Diese ist nur sinnvoll, wenn der Verkäufer gut geschult ist. Besser ist eine professionelle Bewegungsanalyse. Sie sollten unbedingt einige Laufschritte auf festem Untergrund laufen dürfen. Einlagen Wenn Sie Einlagen tragen, nehmen Sie diese ebenfalls mit. Zum einen ist nicht jeder Schuh dafür geeignet, zum anderen muss der Schuh auch mit Einlage gut passen. Sprengung Eine Gefahr flacher Basicschuhe ist bei schweren Läufern in der Standphase gegeben. Gerade diese Läufer brauchen im Fersenbereich eine leichte Erhöhung – sonst gibt es Probleme im unteren Wadenbereich. Passform Im geraden, aufrechten Stand sollte vor dem großen Zeh noch etwa eine Daumenbreite Platz sein. So stoßen die Zehen beim Laufen nicht vorne an. Auswahl Treffen Sie eine Vorauswahl von mehreren Modellen, und tragen Sie jeden Schuh etwa gleich lang. Fragen Sie, ob Sie mit dem gewählten Schuh draußen einmal eine kleine Runde drehen dürfen. Design Sieht der Schuh schön aus? Umso besser. Aber Sie sind nicht auf dem Laufsteg. Marke und Farbe sind egal, wählen Sie das Modell, das am besten sitzt und ihnen den besten Komfort vermittelt. Umtausch Passt der Schuh absolut nicht, können Sie ihn bei Fachhändlern (z.B. Intersport Eybl) oft umtauschen – auch wenn Sie schon darin gelaufen sind.

RunUp

1_09

27


RUN & WALK

adidas adiStar Salvation Newcomer des Jahres Gj

cJ

e

VK-Preis € 139,95 Der adiStar Salvation ist nicht nur aufgrund einer neuen Bezeichnung ein Laufschuh der aktuellsten Generation mit ganz feiner Bewegungskontrolle. Er ist ein Schuh, der sich genau den Bewegungen des Fußes anpassen kann. Die Testläufer freuten sich über eine gute Passform und zusätzlich über das nahtlose Obermaterial – dies sorgt für eine angenehme Bequemlichkeit im Schuh, der kompakt am Fuß sitzt. Die entkoppelte Ferseneinheit ForMotion begünstigt ein rundes Abrollen von der Ferse bis in die Neutralstellung, die angepassten Flexibilitätsrippen im Vorfuß unterstützen ein insgesamt ausgeglichenes Abrollverhalten.

Gewicht (Euro-Gr. 39 1/3) 294g Max Gewicht bis kg 70 Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

adidas adiStar Glide

Dieser Laufschuh passt sich den jeweiligen Bewegungen und beinahe jedem Untergrund gut an. Ähnlich dem Salvation sorgt das nahtlose Obermaterial für hohe Bequemlichkeit und eine reibungslose Passform. Diese ist dem Testteam schon beim ersten Hineinschlüpfen aufgefallen. Auffallend auch seine kompakte Form. Während des Laufens verstärkt sich dieser Eindruck hin zum „Fußschmeichler“. Alles in allem ein guter Laufschuh für vielseitige Trainingsaufgaben.

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 20 30

ASICS GT-2140

55 80 70 75 70 60 70 50

60

70

80

90 100

40

65 80 70 85 80 60 70 65 85 50 65 80 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 125,00 Bester Schuh im Test Gj

cJ

e

Der meistverkaufte Laufschuh Europas versteht es, seine Läuferin sicher und bequem über die Laufstrecken dieser Welt zu bringen. ASICS tut gut daran, die Veränderungen an diesem Klassiker nur behutsam vorzunehmen. Seine Stärken sind ein ausgeglichenes Abrollverhalten sowie eine angenehme und neutrale Passform. Daher eignet er sich sowohl für die Straße als auch Feldwege. Die Stützfunktionen für Überpronierer und schwerere Läuferinnen ist ausreichend und gut in das Gesamtsystem eingebaut. ASICS verlässt sich auf die bewährte, leicht gebogene und schlanke Leistenform. Ein perfekter Schuh für Laufeinsteigerinnen genauso wie die Spitzenkönnerin. Viel Laufschuh zu einem vernünftigen Preis.

Gewicht (Euro-Gr. 39) Max Gewicht bis kg

294 g 70

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

BROOKS Summon

40

85 90 80 90 85 75 80 75 85 90 70 70 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 110,00 Mit dem Summon bringt Brooks einen neuen Schuh auf den Markt, der vielen Läuferinnen Freude bei ihrem Sport bereiten wird. Er hat eine sehr ausgewogene Ausstattung mit den wichtigsten Brooks-Technologien. Genau der richtige Mix, um ein gemütliches Laufen zu gewährleisten. Dieser Mix aus Neutral- und Stabilitätsschuh prädestiniert ihn nicht zum schnellen Renner, aber zu einem verlässlichen Begleiter für die Einsteigerin und ein angenehmer Allrounder. Sein Einsatzgebiet ist primär die Straße. Aber auch auf weicherem Waldboden ließ sich der Neuling angenehm laufen. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis!

1_09

80 75

Gewicht (Euro-Gr. 49 1/3) 354 g Max Gewicht bis kg 70

0 10

RunUp

80 60

VK-Preis € 119,95 Bis zum letzten Jahr hieß der adiStar Glide noch Supernova Cushion und war ein beliebter Neutralschuh. Außer dem Namen hat sich nicht viel verändert und das ist auch gut so, denn der Schuh funktioniert hervorragend.

28

40

60

Gewicht (Euro-Gr. 40) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer

50

0 10

50

20 30

40

272 g 75

85 90 65 80 85 80 75 85 90 70 55 60

70

80

90 100


RUN & WALK

Promotion

Für die volle Leistung Neues aus der ASICS-Fabrik: Auf Basis intensiver Analysen von den Bewegungsabläufen unseres Körpers haben High-tech-Spezialisten eine Modelinie kreiert, die gekonnt Sport und modischen Lifestyle kombiniert. Die richtungsweisende Running-Textil-Linie von ASICS trägt den kraftvollen und aussagekräftigen Namen TOP IMPACT LINE. Sie ist speziell für den Hochleistungseinsatz von Sportlern konzipiert und mit allem ausgestattet, was die Leistungsfähigkeit von Athleten spür- und messbar erhöht. Und darauf kommt es schließlich an. Bei der Entwicklung der TOP IMPACT LINE von ASICS haben auch österreichische Spitzenathleten ihr Schäuflein zum Gelingen beigetragen. Sie testeten im Vorfeld einzelne Materialien, Schnitte und Funktionen. Das Produkt wurde auch bereits bei den Olympischen Sommerspielen in Peking im August 2008 einem ernstzunehmenden Härtetest unterzogen. Die TOP IMPACT LINE von ASICS ist ein guter Beweis dafür, dass Theorie und Praxis im Sport perfekt und effizient zusammen arbeiten können. Diese Synergie ermöglicht eine optimale Balance von Körper und Geist und ein gelungenes Zusammenspiel verschiedener Technologien und Materialien

3 Technologien und 2 neue Materialien Core Balance Für den Wettkampf bestimmt, sorgt ein spezieller Spandex-Einsatz im Hüftbereich für ein Aufrichten des Beckens und mehr Stabilität.

Core Balance

Leg Balance Die Tights stabilisieren und unterstützen die Beinbewegung mit Hilfe von drei hochelastischen

im Top-Textilbereich. Für ASICS bedeutet die TOP IMPACT

Einsätzen im Textilmaterial und fördern den

LINE einen weiteren Schritt Richtung absoluter Perfektion.

Vortrieb.

„Der Schnitt ist jung, körpernah mit effektivster Sportfunk-

DOW XLA Material

tion und höchstem Tragekomfort“, beschreibt ASICS-Textil-

DOW XLA ist eine hochleistungsfähige Elastik-

managerin Katrin Spanner die großen Pluspunkte des

faser für maximale Bewegungsfreiheit, Training

brandneuen Produkthighlights. „Es ist ein wahres Genuss-

der Tiefenmuskulatur und verbesserte Atmung.

Legbalance

Inner Muscle

programm für den Sport und die Sportler – stretchig und

Pro Fit

knackig zugleich!“

Pro Fit steht für optimale Bewegungsfreiheit im Sport. Durch spezielle Schnittmuster und ela-

In der eleganten Liga der Sportler trumpft ASICS mit bester

stische Einsätze fühlt sich der Sportler total frei.

Performance und höchsten modischen Ansprüchen auf.

Premium Dry

Klassische Schnitte, präzise Linienführungen, körperbe-

Effektives Feuchtigkeitsmanagement hält den

tont für Frauen und sportlich-lässig für Herren. Aufwändige

Körper auch bei höchster Belastung trocken und

Designs sorgen für einen stimmungsvollen Mix aus Under-

schützt ihn vor einem raschen Auskühlen. Premium Dry

statement und Luxus. So auch bei der neuen TOP IMPACT LINE, mit der ASICS nicht nur im Segment Running neue Maßstäbe gesetzt hat.

Pro Fit

Webtipp www.asics.at RunUp

1_09

29


RUN & WALK

BROOKS Infiniti 2

VK-Preis € 145,00 Effektivstes Upgrade 2009

Gj

cJ

e

Ein aufregender Schuh mit einer interessanten Kombination aus weichem Sohlenaufbau und dem notwendigen Tick an Stabilität. In seiner zweiten Version besticht das Brooks-Modell durch angenehmen Komfort und nicht zu aufdringliche Führung. Die Passform verlangt einen schlanken Damenfuß und nicht unbedingt eine schwere Läuferin, trotzdem sehr sportlich ausgelegt und speziell im Abrollverhalten sehr gut. Die moderate Form der Bewegungsführung führte zu vielen positiven Reaktionen der Testläuferinnen. Auffallend ist seine starke Dämpfung im Vorfußbereich, ohne zu weich zu sein. Idealer Schuh für Läuferinnen mit einem doch „stärkeren“ Senkfuß und ebenso geeignet für einen „totalen“ Neutralfuß. Wer einen engen Fersensitz sucht, sollte den Infiniti definitiv in die Auswahl nehmen. Als Zweitschuh für Läuferinnen mit hohen Laufumfängen bestens geeignet

Gewicht (Euro-Gr. 40) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

New Balance WR 769 ST

Ein praktisches Detail sind die innovativen Schnürsenkel, die das Schnüren erleichtern, einen festen Sitz des Schuhs am Fuß bringen und sich leicht wieder öffnen lassen. Die im Fachhandel geführten unterschiedlichen Weiten ermöglichen eine noch bessere, individuelle Anpassung des Schuhs hinsichtlich der gewünschten Passform.

90 85 65 80 75 90 80 70 60 50

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 20 30

Nike ZOOM Structure Triax+ 12 Der Top-Stabilitätsschuh mit ausgezeichneter Passform im Fersen- und Mittelfußbereich für leichte bis mittlere Überproniererinnen. Durch ein effektives Einbetten der Ferse in die Fersenkappe und einen direkten Bodenkontakt fühlten sich die Testläuferinnen im Schuh sehr sicher. Im Rückfuß ist die Sohle stärker segmentiert, wodurch die Läuferin beim Aufprall auf der Ferse sanfter abrollt. Speziell Damen mit kleinem Fuß (Schuhgröße unter 39) wird ein sehr gutes und leichtes Abrollen ermöglicht, was auf nur wenige Modellen zutrifft. Der Fuß wird exakt geführt, wodurch er auch für starke Überproniererinnen gut geeignet ist. Dennoch bietet er für einen stabilen Schuh überraschend viel Flexibilität. Dennoch zählt er sicher zu den Sportlichsten seiner Kategorie. Die rutschfeste Sohle sorgt für einen festen Halt und aktiven Abdruck. Ausgezeichnetes Preis-/Leistungs-Verhältnis!

60

70

80

90 100

Der neue Concinnity III ist ein vielseitiger LigthweightTrainer für schnelle Trainingsläufe und Wettkämpfe. Der Concinnity III ist für Neutralläuferinnen gedacht, kann aber auch von Sportlerinnen mit einer leichten Überpronation sinnvoll genutzt werden. Die Passform ist sehr gut und deckt dadurch eine breite Fußform der Damenfüße ab. Durch seine flexible Konstruktion erinnert er eher schon an einen Lightweighttrainer und ermöglicht er eine natürliche Abrollbewegung mit einem engen Kontakt zur Straße. Das leichte Air-Mesh Schaftmaterial trägt entscheidend zum Gesamtkomfort bei. Sein locker sitzendes Obermaterial lässt ihn aber nicht zur ersten Wahl für einen wirklich unebenen Untergrund werden. Für viele andere Anforderungen aber perfekt geeignet. Der Neutralschuh mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis.

40

282 g 75

70 85 70 85 90 65 80 75 90 80 55 65 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 120,00 Gewicht (Euro-Gr. 38) Max Gewicht bis kg

294 g 75

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

PUMA COMPLETE CONCINNITY III WN‘S

40

85 85 65 80 90 65 85 75 80 80 75 70 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 110,00 Gewicht (Euro-Gr. 38) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

1_09

85 60

Gewicht (Euro-Gr. 39) Max Gewicht bis kg

0 10

RunUp

75

VK-Preis € 125,00 New Balance bringt mit diesem Schuh einen interessanten Mix aus Spritzigkeit und Stabilität. Der Schuh zeigt ein dynamisches Abrollverhalten und unterstützt so auch weniger leistungsfähige Sportlerinnen bei einem flotteren Laufen. Die Laufsohle ist konsequent für die Straße ausgelegt, leistet aber im Gelände auf festem Untergrund noch genügend Halt.

30

40

272g 75

20 30

40

260 g 65

50 65 80 75 65 80 60 55 85 65 75 80 50

60

70

80

90 100


RUN & WALK

we invent you perform

Weitere Informationen ďŹ nden Sie in den teilnehmenden INTERSPORT Stores oder auf www.intersport.com

RunUp

1_09

31


RUN & WALK

PUMA COMPLETE TENOS VI

VK-Preis € 120,00 PUMA bietet mit dem Damenmodell Tenos einen leichten Trainingsschuh mit optisch sehr weiblicher Anmutung. Durch flache Bauweise und geringfügigen Schutz gegen Überpronation wird er zum flotten Begleiter auf diversen Belägen. Die relativ enge Passform sorgt für gute Führung, obwohl im oberen Teil der Schnürung nur durch einen kleinen Trick das Obermaterial ideal an den Rist angelegt werden konnte. Die Testerinnen empfanden den Schuh als komfortabel, auch durch das innovative Schnürsystem. Der Tenos richtet sich klar an eine Zielgruppe: die ambitionierten Straßenläuferinnen, die einen Neutralschuh bevorzugen. Leichte bis mittlere Überpronierer mit flachem bis normalem Längsgewölbe können diesen Schuh ebenfalls laufen.

Gewicht (Euro-Gr. 38,5) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

REEBOK Road Plus KFS VI

Der Road Plus KFS ist auf einen sehr beliebten Leisten gezogen. Der Schuh stellt einen guten Kompromiss für mittelschwere bis schwere Läuferinnen dar. Ein solider Trainingsschuh für Einsteiger und Allrounder mit guter Haltbarkeit.

80 70 60 75 75 85 70 70 70 50

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 20 30

REEBOK Dual Smoothfit

60

70

80

90 100

40

298 g 75

80 85 55 75 80 60 75 75 85 75 65 60 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 119,95 Gegenüber dem Road Plus kommt der Dual Smoothfit tendenziell Läuferinnen entgegen, die einen relativ geraden Leisten suchen. Geeignet ist der Schuh für Läuferinnen mit geringen Ansprüchen an hohe Funktionalität. Der Schuh eignet sich zum gemütlichen Joggen, dafür ist er bequem und geschmeidig – nomen est omen. Das Abrollverhalten ist trotz Flexkerben im Vorfuß nur bescheiden. Der ausreichend gedämpfte Neutralschuh ist nahtlos verarbeitet, um den Tragekomfort zu verbessern. Als solider Trainingsschuh für mittelschwere Einsteigerinnen mit neutralem Abrollverhalten wird er seine Kundinnen finden.

Gewicht (Euro-Gr. 38,5) Max Gewicht bis kg Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

SALOMON XT Whisper

40

286 g 70

70 65 50 70 65 60 65 60 75 50 65 60 50

60

70

80

90 100

VK-Preis € 119,95 Im Bereich Trailrunning ist Salomon etabliert. Daher war es an der Zeit, erstmals einen eigenen Frauenlaufschuh zu bauen. Mit dem XT Whisper wurde ein relativ leichter Allroundschuh entwickelt, der seine Wurzeln im Trailrunning hat, der aber die Stabilität mit der Lebendigkeit eines Straßenlaufschuhs verbindet. Aufgebaut ist der XT Whisper auf einem leicht gebogenen Leisten, der Läuferinnen mit Normalfüßen und leichtem Überpronieren bevorzugt. Er sitzt im Mittelfuß eng und setzt schmale Füße voraus. Dafür sorgt er aber für einen guten Halt und Komfort bei ausreichender Flexibilität im Vorfuß. Als besonders praktisch stellte sich das Schnürsystem Quickfit für unsere Läuferinnen heraus.

Gewicht (Euro-Gr. 38 2/3) 260 g Max Gewicht bis kg 70 Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

1_09

65 55

Gewicht (Euro-Gr. 39) Max Gewicht bis kg

0 10

RunUp

50

VK-Preis € 100,00 Empfehlenswert preiswerter Laufschuh für die leichte Überproniererin. Mit guten Führungseigenschaften ausgestattet, wird ein exzellentes Abrollen mit Komfort ermöglicht. Wie es sich für einen pronationsgestützten Schuh gehört, wird im Mittelfuß eine entsprechende Stabilität erreicht, ohne dass man das Gefühl hat, vom Road Plus korrigiert zu werden – ein freies Laufen ist jederzeit möglich.

32

40

254g 70

20 30

40

70 75 60 70 75 60 75 75 80 75 50 50 50

60

70

80

90 100


RUN & WALK

SAUCONY PROGRID TRIUMPH 6

VK-Preis € 145,00

Der Neutralschuh für Damen schlechthin. Mit optimiertem Halt im Mittelfußbereich, der schlanken Füßen genug Platz und Sicherheit bietet sowie flexibel ist. Durch das feine Obermaterial mit ausreichend Mesh-Anteil schmiegt sich der Schuh gut an den Fuß. Nichts desto trotz auch für Sportlerinnen geeignet, die einen leichten bis mittleren Senkfuß aufweisen. Insgesamt ist der Triumph ein verlässlicher Begleiter auf vielen Kilometern. Durch den Einsatz des Pro/Grid Dämpfungsmoduls ist der Zwischensohlenaufbau wesentlich niedriger und der Läufer profitiert neben dem besseren Bodenkontakt von einem runderen Abrollvorgang. Die entkoppelte Ferse bewirkt eine merkliche Reduktion der Aufprallkräfte und der damit verbundenen Tendenz zur Überpronation. Insgesamt ist der Triumph heuer etwas leichter, was nicht zu Lasten der Funktion geht.

Gewicht (Euro-Gr. 38) Max Gewicht bis kg

284g 70

Geeignet für: Einsteiger Allrounder Wettkämpfer Komfort Viele Kilometer Wettkämpfe Führung Stabilisation Normalfußläufer Überpronierer Supinierer Vorfußläufer 0 10

20 30

40

80 85 75 85 80 75 85 80 80 75 80 80 50

60

70

80

90 100

Mysterium Schuhgröße Ungleiche Leistenformen, unterschiedliche Elastizität im Schaftmaterial und firmengeschichtliche Hintergründe. Es gibt viele Gründe, warum jeder Laufschuh-Hersteller seine eigene Auffassung von den Maßen seiner Produkte hat. Trotz etlicher Bemühungen, auch unter den Firmen, ist es bislang nicht gelungen, Sportschuhe einem einheitlichen Maß zu unterwerfen. Daher darf es Sie auch nicht wundern, wenn Sie im Laufschuhfachgeschäft Schuhe mit einem Unterschied von bis zu zwei Größen angeboten bekommen. Letztendlich kommt es auf die richtige Größe für das jeweils ausgesuchte Modell an. Dabei müssen verschiedene Komponenten berücksichtigt werden. Denn auch der Fuß hat nicht immer die gleichen Ausmaße. Er dehnt sich während des Trainings durch die stärkere Durchblutung aus. Es sollte vorne in der Zehenbox mindestens eine Daumenbreite Platz sein. Ideal ist es, sich nach einem Trainingslauf die neuen Schuhe „anmessen“ zu lassen. Zumindest ein paar Stunden sollten Sie schon auf den Beinen sein, damit die Füße auf der richtigen Betriebstemperatur sind. Immerhin geht es um die entscheidende Eigenschaft eines Laufschuhs: die richtige Passform.

D/EU 37 37,5 38 38,5 39 40 40,5 41 42 42,5 43 44 44,5 45 46 46,5 47 47,5 48 49

cm 22,5 23 23,5 24 24,5 25 25,5 26 26,5 27 27,5 28 28,5 29 29,5 30

US women 6 6,5 7 7,5 8 8,5 9 9,5 10 10,5 11

US men 4,5 5 5,5 6 6,5 7 7,5 8 8,5 9 9,5 10 10,5 11 11,5 12 12,5 13 13,5 14

RunUp

UK 3,5 4 4,5 5 5,5 6 6,5 7 7,5 8 8,5 9 9,5 10 10,5 11 11,5 12 12,5 13

1_09

33


Foto

ASICS

RUN & WALK

Fettkiller Laufen optimiert Ihren Stoffwechsel und macht Sie schlank und schön.

Optimal Fett verbrennen Fett ist schön, sexy und stark! Lange Zeit waren runde Formen das Vorbild von Malern und Bildhauern, von Rubens bis hin zu Picasso. Doch dieses Schönheitsideal hat sich im Laufe der Jahrzehnte verändert. Text Markus Langer Heute fordern Diät-Gurus mit ihren leeren Versprechungen

Anti-Fett-Getränke. Seit Jahren empfehlen uns die Ärzte,

einen Menschen-Typus, der sich an magersüchtigen Models

achtmal täglich einen Viertelliter Wasser zu trinken, um

orientiert. Mittlerweile ist aber erwiesen, dass Diäten eher

gesund zu bleiben. Und das ergibt Sinn, denn unsere alltäg-

krank und immer dicker machen als zur ersehnten Traumfi-

liche Umgebung scheint wie geschaffen dafür, uns auszu-

gur führen. Mit RunUp sollen Sie einen neuen Weg zu einer

trocknen.

spaß- und genussvollen Fitness finden: Schalten Sie alle Ihre Fettverbrenner ein und vieles an Ihrem Körper und Geist wird

Viele von uns verwechseln Durstgefühle mit Hunger und

Ihnen bewusster!

knabbern fettreiche Snacks, obwohl wir Durst haben. „Wer nicht beim Wasser spart, hat die eindeutig beste Methode,

Kurzschalter für den Morgen. Es werde Licht! Treten Sie

den Heißhunger zu umgehen und den Appetit zu zügeln“,

an einem sonnigen Morgen vor die Tür, um frische Luft zu

sind viele Ernährungsspezialisten überzeugt. Wenn Sie den

schnappen und die Helligkeit zu genießen. Licht ist eines der

ganzen Tag über reichlich Wasser trinken, füllt es zu einem

stärksten Signale, auf die das menschliche Gehirn reagiert.

gewissen Grad Ihren Magen, sodass Sie sich satter fühlen

Und setzen Sie sich noch vor dem Frühstück in Bewegung.

und Ihre Esslust gebremst wird. Werfen Sie einen Blick auf

Schon zehn Minuten leichter Morgensport regt Ihren Stoff-

Ihren Arbeitsplatz. Steht dort gerade ein gefülltes Glas oder

wechsel an.

eine Wasserflasche? Wenn nicht, gießen Sie sogleich ein Glas ein und sorgen Sie für ständigen Nachschub.

Zwischenmahlzeiten sind wichtig. „Drei Mahlzeiten am Tag braucht der Mensch“, hieß es früher – aber diese Weisheit

Aktivminuten. Die neueste Forschung zeigt, dass jede Form

stammt aus einer anderen Ära. Schwer zu glauben, aber

von körperlicher Bewegung die Gesundheit fördert: „Jede

wahr: Wenn Sie zwischen den Mahlzeiten gesunde, fettarme

Aktivität, die den Stoffwechsel erhöht und mehr Kalorien

Häppchen zu sich nehmen, fördert das die Bewegungs-

verbrennt, tut gut!“ Ist doch klar, Sie sind zu beschäftigt, um

freude und den Stoffwechsel. So wird ein Energieschub aus-

sich auch während der Arbeit kurz zu bewegen. Neben Ihrem

gelöst, der Wärme produziert und Kalorien verbrennt – der

regelmäßigen Lauftraining schalten Sie durch diese kleinen

Drang, zuviel zu essen, wird reduziert.

Aktivminuten automatisch die Fettverbrenner ein. Und Sie

34

RunUp

1_09


RUN & WALK

bekommen mehr Appetit auf Obst und Gemüse und meiden

Sie sich so einen sanften Übergang zwischen Arbeitszeit

fettreiche Kost. So entwickeln Sie eine Nährstoffkombina-

und Familienzeit schaffen. Gönnen Sie sich einmal eine kurze

tion, in der Hunger- und Sättigungsgefühle optimal geregelt

Verschnaufpause, um Stress und Spannung abzuschütteln

werden. Die kohlenhydratreiche Nahrung hält den Serotonin-

und den Abend mit neuer Energie und frischem Interesse

spiegel hoch, der Ihre Laune hebt.

zu beginnen. Eine wesentliche Voraussetzung, um noch eine sportliche Aktivität setzen zu können.

Anti-Fett-Mittagessen. Das Mittagessen ist der Wendepunkt des Tages. Was erwarten Sie daher von Ihrem Mit-

Früher abends essen. Wissen Sie, wieviel Sie noch nach 17

tagessen? Je nachdem, was Sie essen, kann es ein großer

Uhr zu sich nehmen? Um Ihren Fettverbrenner einzuschalten,

Energieschub sein – oder Sie fühlen sich hinterher ruhiger

müssen Sie Ihre Kalorien auf zwischen 500 und 600 sätti-

und konzentrierter. Ein Mittagessen, das nicht nur fettarm,

gende und fettarme Kalorien begrenzen, wie Forschungs-

sondern auch relativ eiweißreich ist, führt zu gesteigerter

ergebnisse zeigen. Sie werden feststellen, dass Ihnen das

Leistungsfähigkeit. Eiweißreiche Speisen können zu schnel-

Abendessen mehr Energie verschafft, wenn Sie zu Anfang

lerem Denken, mehr Energie, einem gesteigerten Konzentra-

ein paar Bissen einer fettarmen, eiweißreichen Speise wie

tionsvermögen und einer höheren Reaktionsgeschwindigkeit

Bohnen- oder Linsensalat zu sich nehmen. Mehrere Neu-

beitragen. Für ein fettarmes Leben ist es besonders wich-

ropsychologen und Ernährungsforscher sind der Meinung,

tig, dass Sie das Mittagessen nicht auslassen. Eine über-

dass man mit Eiweiß als Vorspeise die natürliche Produktion

gangene Mahlzeit führt spät am Tag zu einem Riesenhunger

von als Katecholaminen bekannten Neurotransmittern stimu-

und einem größeren Heißhunger auf Fettes.

lieren kann. Diese Botenstoffe bewirken im Gehirn bis zu drei Stunden nach der Mahlzeit ein Gefühl der Wachheit und der

Statt der Nerven das Fett verlieren. Irgendetwas ist es

Energie. Was Sie in den 15 bis 30 Minuten nach dem Abend-

immer: Rechnungen. Langsame Autofahrer. Verkehr. Schlan-

essen tun, stellt für Ihren Körper ein wichtiges Signal dar.

gestehen müssen. Nur ein paar kleine Ärgernisse, die zu

Ein kleiner Spaziergang verbrennt wieder Fett, vertieft Ihren

einem großen Dorn im Auge werden können, wenn Sie unter

Schlaf und verhindert den oft spät am Abend auftretenden

Druck stehen. Ihre Stoffwechselkraft ist unwahrscheinlich

Heißhunger.

größer, je weniger Stress Sie an sich heranlassen. Das liegt daran, dass besorgte, wütende und aggressive Menschen

Pflegen Sie einen aktiveren Lebensstil! Und auch wenn der

dazu neigen, Fettsäuren langsamer umzusetzen als entspan-

Erfolg auf der Waage oder im Spiegel zunächst geringer als

nte. Um den Stress abzubauen, müssen Sie manchmal nur

erhofft ausfällt – lassen Sie sich nicht entmutigen. Sie haben

schnell eine andere Aktivität dazwischenschieben: Stehen

den ersten Schritt in Richtung Traumfigur bereits gesetzt:

Sie auf und machen Sie ein paar leichte Streckübungen,

Sie sind schön, sexy und stark!

schließen Sie kurz die Augen und denken dabei an etwas Schönes. Atmen Sie ein, einmal tief durch und trinken Sie einen Schluck. Schon sehen Sie die Dinge wieder mit anderen Augen.

Der Fett-weg-Tag Planen Sie einmal pro Woche einen Fett-weg-Tag ein, bis Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben.

Leichtes Muskeltraining. „Von allen im Körper verbrannten Kalorien werden 50 bis 90 Prozent von Ihren Muskeln verheizt – sogar im Schlaf.“ Fitte Muskeln sind wie fettverbrennende Hochöfen, die 24 Stunden am Tag in Betrieb sind und für einen erstaunlichen Aufschwung des Stoffwechsels sorgen. Um dem Muskelschwund vorzubeugen, der um die Mitte Zwanzig anfängt, starten Sie mit Kräftigungsübungen. Krafttraining bedeutet nicht, dass Sie riesige Muskeln wie Bodybuilder entwickeln müssen. Fangen Sie mit leichten

Männer haben gut lachen: Sie dürfen mehr essen als Frauen, um gleich viele Kalorien einzusparen. Das liegt daran, dass sie einen höheren Grundbedarf an Kalorien haben. Deshalb können Männer am Fett-weg-Tag insgesamt 1.000 Kalorien verzehren (Frauen nur 800). Die Mahlzeiten teilen sich folgendermaßen auf: Frühstück 300 kcal, Mittagessen 400 kcal und Abendessen 300 kcal. Alle Mahlzeiten sind eher eiweißlastig, um den Muskelabbau während des Diättages zu verhindern. Viel Wasser trinken nicht vergessen!

Widerständen an und Sie werden rasch die ersten Ergebnisse spüren. Zweiter „Wind“ am Nachmittag .Es ist spät am Nachmittag. Ihre geistige und körperliche Leistungsfähigkeit neigt sich langsam dem Ende zu. Sie merken, dass Ihre Energie nachlässt und Sie dem „Toten Punkt“ entgegensteuern. Das ist Ihre Herausforderung: Teilen Sie sich den Tag so ein, dass

Beim Sport müssen Männer ebenfalls etwas anders trainieren, da sie schwerer sind und einen höheren Muskelanteil haben. Nach dem Sport gibt es nur einen leichten Abendsnack, um die Fettverbrennung über Nacht nicht zu blockieren. Bei den Mahlzeiten suchen Sie sich Ihre kalorienarmen Lieblingsrezepte aus, um gut motiviert zu bleiben. Rezeptalternativen sorgen für leckere Abwechslung, wenn Sie den Fett-weg-Tag ein paar Wochen lang regelmäßig wiederholen!

Sie jetzt das Tempo bei der Arbeit verringern können und RunUp

1_09

35


TREND ZONE

Fit in den Frühling! Viel zu lange hat er auf sich warten lassen, nun ist er aber endlich da!

Foto

PUMA

Laufen auch Sie dem Frühling entgegen. Mit dieser Running-Garnitur von Löffler macht Frau das Laufen gleich doppelt Spaß.

Nebenbei ist die sportbegeisterte Sängerin beim Fernsehsender ATV als Mitarbeiterin für den MAZ-Schnitt der Spiele aus der deutschen Bundesliga zuständig und gesteht, dass ihr sonst grün-weißes Herz der Steiermark beim Fußball, ihrer Lieblingsmannschaft Rapid gehört. Freuen wir uns auf ihre erste CD, die im Herbst erscheinen soll. Webtipp www.myspace.com/annaf6

36

RunUp

1_09

Stabilität, Anpassungsfähigkeit und Komfort sind auch BIOlogisch garantiert. So passt sich der CASCADIA 4 perfekt den unerwarteten Herausforderungen im Gelände an – optimaler Bodenkontakt ist gewährleistet. Durch die bewährte MoGo-Zwischensohle profitieren die Läufer weiterhin vom einzigartigen, langlebigen Dämpfungseffekt und der Passgenauigkeit.

Alles Bio, oder was? Nein, nur BROOKS setzt auf BioMoGo und hält damit was es verspricht. BROOKS RUNS GREEN – während herkömmliche EVA-Zwischensohlen bis zu 1.000 Jahren auf einer Mülldeponie überdauern können, beträgt die mikrobakterielle Zersetzungsrate von BioMoGo lediglich ein 50stel der regulären und ermöglicht so den Abbau des Materials und dessen Umwandlung in verwertbare Nebenprodukte in 20 Jahren! BioMoGo ist also die erste biologisch abbaubare Zwischensohle und zersetzt sich erst, wenn der gebrauchte Laufschuh auf der Mülldeponie liegt. Umweltbewusste Läufer müssen aber nicht auf die hervorragenden Eigenschaften der Brooks-Modelle verzichten.

Webtipp www.brooksrunning.at

Brooks

Die Steirerin Anna F. startet als Sängerin voll durch und bleibt dabei mit beiden Beinen am Boden. Um ihre Künstlerkarriere finanzieren zu können, stellt sich die Steirerin regelmäßig vor die Kamera. Über mangelnde Model-Aufträge kann Anna nicht klagen: Im Winter flirtete sie noch in einem TV-Spot einer Bank mit Schispringer Gregor Schlierenzauer, seit kurzem lächelt Anna F. österreichweit für den Sportartikelhersteller PUMA von den Plakatwänden und aus Magazinen.

Webtipp www.loeffler.at

Foto

Das unbekannte Gesicht zum bekannten Lied – und das neue Gesicht der PUMA Women Kollektion. Mit einem lockerflockigen Pop-Song, den wir alle schon mal in der Werbung gehört haben, singt sich die Sängerin Anna F. in die Ohren von Frau und Herr Österreich.

Fotos

Sie zeigt uns, dass man mit PUMA Women sportlich und feminin zugleich sein kann.

Löffler

Anna F.: musikalisch, sportlich, schön

Die neue, sportliche Löffler Runninghose in Elastic-Qualität eignet sich optimal für jede laufbegeisterte Frau. Die eng anliegende Tight verfügt über eine Schlüsseltasche, Colorblock und reflektierende Elemente. Mit dieser Laufhose und dem dazupassenden elastischen, funktionellen Running Shirt in Pikee-Qualität macht jede Frau eine ausgezeichnete Figur. Netzeinsätze an Stellen mit hoher Schweißbildung (Comfort Mapping) sorgen auch bei aktiver Bewegung und steigenden Temperaturen für hohen Tragekomfort durch starke Belüftung. Auch das Kurzarm-Shirt mit körpernahem Schnitt ist mit einer Schlüsseltasche und reflektierenden Elementen ausgestattet. Wenn Sie dann auch noch das modische und funktionelle Running-Kopftuch in Polyester-Qualität tragen, sind Sie optimal für die kommende Laufsaison ausgerüstet!


LAUFSZENE

ichlaufe.org

Baumann

Foto

Foto

Foto

ASICS

laufszene

Das Abenteuer beginnt

Körner, Currywurst, Kenia

Eine Preview-Seite ist bereits online (per Mail kann ein Newsletter angefordert und gleich eine komplette Laufausrüstung gewonnen werden). Mitte April fällt dann der Startschuss für das große Lauferlebnis – www.ichlaufe.org öffnet seine Pforten. Die Plattform wird neben Beiträgen und Reportagen aus der Welt des Laufsports auch einen starken Community-Teil anbieten. Dort treffen sich alle Bewegungssüchtigen virtuell, diskutieren miteinandner oder verabreden sich zu Laufevents aus einem umfangreichen Veranstaltungskalender. Dazu gibt es Tipps und Pläne von Experten aus allen Bereichen des Laufsports. Klick it!

Er war einst Olympiasieger über 10.000 , dann Dopingsünder, später auch noch Trainer, Seminarveranstalter und Kolumnenschreiber. Jetzt ist Baumann in die Spaßgesellschaft eingetreten. Der Tübinger präsentiert ab Ende März unter dem Titel „Körner, Currywurst, Kenia“ einen locker, leichten Kabarettabend über Laufen, Leben, Last und Lust. Nach Österreich wird er mit dem Programm vorerst nicht kommen, auch wenn die Verbindung zu Rot-Weiß-Rot noch sehr stark ist – seine Frau Isabelle ist gebürtige Wienerin und trainierte einst selber in einer Gruppe von Top-Coach Hubert Millonig.

„Das We sentliche ist nicht, gesiegt, so n de r n sich wac ker geschlag e n zu haben.“

B ar o n P ie rr H is to rik er e d e C o u b e rt in , P äd ag og S p ie le d er G eg en e, In iti ator d er O ly m p is ch w ar t (18 6 3 -19 37 en )

Foto

SIP

Lilge wird den LCC-Wien nicht los Trainingsexperte Wilhelm Lilge muss sich weiterhin mit seinem Ex-Verein herumplagen – zumindest mit einer Läuferin und deren Coach. Im Prozess gegen Helmut Stechemesser wurde Lilge vor dem Landesgericht in erster Instanz vom Vorwurf der üblen Nachrede freigesprochen. Lilge hatte den Trainer der wegen Dopings gesperrten Susanne Pumper in Zusammenhang mit einem „mafiaähnlichen Netzwerk“ und „Doping-Hintermännern“ gebracht. Am 2. April muss Lilge nun wegen einer Klage Pumpers vor den Richter. Sie wirft ihm Rufschädigung in einem ORF-Interview vor. „Absolut nicht nachvollziehbar“, so Lilges Kurzkommentar.

Buchtipp: Seite 68 RunUp

1_09

37


LAUFSZENE

Quartett ist Trumpf Sie ist nicht schizophren, hat nur viele Facetten. Andrea Mayr ist nicht nur sportlich das, was man als Multitalent bezeichnet. RunUp hat beim Hausbesuch ihre verschiedenen Seiten kennen gelernt. Text Roland Romanik Am 19. April 2009 wird sich Andrea Mayr erstmals in ihrem Leben über die Marathondistanz versuchen. Die Medizinerin hat sich bisher nur als Treppenlauf-Dominatorin, Berglaufweltmeisterin, WM-Hindernisläuferin oder ÖLV-StraßenlaufRekordlerin einen Namen gemacht – aber das dafür weltweit. Dass die Himmelsstürmerin, die immer am Boden geblieben ist, nicht nur sportlich ein Multitalent ist, zeigen ihre zahlreichen Gesichter. „Ich bin eine Frau, also multitasking-fähig“, so die kecke Ansage der 29-Jährigen. Für „RunUp“ präsentiert sich Mayr von all ihren Seiten, die sie derzeit verkörpert:

Hier ihre Antworten auf nicht immer gewöhnliche Fragen.

Fotos

Jede dieser Persönlichkeiten hat eine Menge zu erzählen.

Lepka

als Läuferin, Medizinerin, Soldatin und auch als Privatperson.

RunUp: Andrea, gibt es Treppen, bei denen du noch ins Schnaufen kommst?

Die Läuferin: Ich kann diese Technik leider nicht mehr ändern,

Die Läuferin: Eigentlich nicht. Ich komme nur ins Schnaufen,

meine Hüfte sitzt falsch. Darum betreibe ich auch langsame

wenn ich mir vorstelle, dass im welthöchsten Gebäude, das

Laufsportdisziplinen wie Langstrecke, Berglauf, Treppenlauf

derzeit in Dubai gebaut wird, einmal ein Treppenlauf durch-

oder Hindernisbewerb. Bei einer anderen Anatomie wäre ich

geführt werden wird.

ganz sicher schneller. Bei der Berglauf-Trophy hat man meinen Trainer nach meinem Sieg ernsthaft gefragt, ob er nicht

„ICH KANN MEINE LAUFTECHNIK LEIDER NICHT MEHR ÄNDERN.“

Lauf-ABC mit mir machen wolle. Und ein anderer hat mich

Du hast einen sehr ungewöhnlichen Laufstil. Glaubst du,

Du bezeichnest dich gerne als das personifizierte Chaos.

dass du mit einer besseren Technik noch schneller sein

Was war dein schlimmstes Versäumnis?

könntest? Hat dir in letzter Zeit jemand geraten, deine

Die Private: Ich stehe dazu. Ich werde mich nie ändern, weil

Technik zu verbessern?

ich ein hoffnungsloser Fall bin. Während meines Studiums

38

RunUp

1_09

gefragt, ob mein Laufstil eine spezielle Berglauftechnik sei.


LAUFSZENE

Die Medizinerin: Ja, das ist mir schon enorm wichtig. Die Läuferin: Das ist ein Punkt, der mir im Berufssport fehlt. Ich frage mich oft: Was tue ich eigentlich? Meine Erfolge bringen keinem anderen etwas. Außer vielleicht Motivation. Als Sportler bist du oft nur ichbezogen. Die Medizinerin: In einem Krankenhaus nicht. Wann hast du dich entschieden, Medizinerin zu werden? Die Private: Ich habe mich bei nichts in meinem Leben bisher wirklich entschieden. Nach der Matura wollte ich Physiotherapeutin werden. Chaotisch, wie ich bin, hab ich die Anmeldung zur Ausbildung versäumt. Die Medizinerin: Dann ist ein Medizinstudium draus geworden, das mir richtig getaugt hat. Hast du dir in der Kaserne schon Respekt verschafft? Die Soldatin: Als Frau Doktor hat man in der Kaserne einen gewissen Status. Viele der Leutnants, Vizeleutnants etc. sind sehr jung und ohne Matura, die treten mir gegenüber sehr unsicher auf. Da ist schon ein gewisser Respekt zu spüren.

„DEN ‚GRENADIERMARSCH‘ BEHERRSCHE ICH GUT!“ Was kannst du dir von den Männern beim Heer abschauen? Die Soldatin: Den geordneten Tagesablauf, die Ordnung. Die Private: Disziplin habe ich immer gehabt, beim Studium … Die Läuferin: … und jetzt beim Trainieren. Findest du in der Kasernenküche etwas Genießbares? Die Soldatin: Sicher, das Essen dort ist teilweise sehr gut. Wie gut beherrscht du den „Grenadiermarsch?“ Die Private: Was soll das sein? Essen? Ich glaube schon ... Die Soldatin: Das ist typische Bundesheerkost. Ich mag sie. Die Private: Das ist meine Art zu kochen – Kühlschrank aufmachen und mit dem, was da ist, etwas basteln. Die Soldatin: So gesehen beherrsche ich den Marsch gut. Medizinern, Soldatin, Läuferin und Privatperson: Das ist Andrea Mayr.

Wie viele Stunden pro Tag bleiben für die Privatperson war mein größtes Problem, dass ich Chaotin viele Anmelde-

Andrea Mayr übrig?

fristen versäumt habe. Ich habe meine Freunde gebraucht,

Die Medizinerin: Ich wünsche mir, wieder mehr arbeiten zu

die mich an bestimmte Termine erinnert haben.

können. Also könnte es auch weniger Freizeit sein.

Was machst du beruflich? Beschreib deine Tätigkeit!

Wie verbringst du diese?

Die Medizinerin: Ich bin derzeit Nuklearmedizinerin –

Die Private: Hauptsächlich mit Basteln und Handwerken.

Die Soldatin: – und Sportsoldatin im Heeressportzentrum.

Tische, Schränke und Bett habe ich mir selber gezimmert.

Die Medizinerin: Mein Job ist es, bei der Nachsorge von Schilddrüsenkarzinomen die effizienteste Methode zu finden,

Sonst noch Hobbies? Wofür hast du eine Schwäche?

um Lungenmetastasen frühzeitig zu erkennen.

Die Private: Ich liebe alles, was mit den Bergen zusammenhängt. Und ich muss zugeben, dass ich süchtig nach Scho-

Ist es dir also wichtig, anderen Menschen zu helfen mit

kolade bin. Leider viel zu oft als nur ab und zu. Eine Schwä-

deiner wissenschaftlichen Arbeit?

che im anderen Sinn ist, dass ich nicht mit Geld umgehen RunUp

1_09

39


LAUFSZENE

kann. Schon ein Erlagschein macht mich fertig. Ich will damit

davon leben kann. Ich habe es nie bereut, obwohl man schon

nichts zu tun haben. Ein Geldpreis für einen sportlichen

ab und zu ans Aufhören denkt. Es gibt auch andere Dinge im

Erfolg ist schön, aber der Sieg ist mehr wert als die Scheine.

Leben wie eine Familie zu gründen. Ich werde aber immer laufen. Es wird keinen abrupten Einschnitt in meinem Leben

Ist das Wort Couch Potatoe ein Fremdwort für dich?

geben, sondern nur einen langsamen Übergang.

Die Private: Ja, eher ein Fremdwort. Ich würde mich nicht so bezeichnen. Das kann einfach nicht das ganze Leben sein.

Welchen Anteil an deinem Erfolg haben dein Coach und dein Umfeld?

Wann hast du deine letzte kulinarische Sünde begangen?

Die Läuferin: Einen großen Anteil. Ohne deren Unterstützung

Die Läuferin: Vor drei Tagen im Trainingslager in Spanien. Da

wäre es für mich schwierig, das alles durchzuziehen. Mein

habe ich mir selbst gemachte Pralinen gekauft.

Freund Andreas und mein Trainer Hubert Millonig sind fana-

Die Private: Und jetzt darf ich sie zuhause nur langsam und

tisch wie ich. Sie verstehen das, was ich mache.

stückweise essen, sonst sind sie schnell weg. Was erwartet dich bei deinem ersten Marathon?

„ICH MAG DAS GELD ÜBERHAUPT NICHT. SCHON EIN ERLAGSCHEIN MACHT MICH FERTIG.“

Die Läuferin: Ein großer Unbekannter.

Auf wieviele schöne Dinge des Lebens musst du wegen

in Berlin im heurigen August. Entweder im Marathon oder im

deiner sportlichen Karriere verzichten?

Hindernisbewerb, je nachdem.

Welche großen sportlichen Ziele sind für dich erreichbar? Die Läuferin: Nächstes großes Ziel wäre die Leichthletik-WM

Die Private: Insgesamt auf überhaupt nichts. Die Läuferin: Man hat so viele Möglichkeiten als Athletin.

Beschreibe uns das Gefühl im Moment des Sieges!

Man lernt eher noch dazu. Alles ist viel aufregender.

Die Läuferin: Der Augenblick des Erfolgs macht jede Anstrengung völlig vergessen. Das ist ein emotionales Hoch,

Hast du es je bereut, Top-Sportlerin geworden zu sein?

das du in keinem anderen Lebensbereich so intensiv erlebst.

Die Läuferin: Von der Einstellung her sehe ich mich eher als Amateurin oder Hobbysportlerin. Ich sehe es nicht als Beruf,

Was macht für dich die Fazination Berglauf aus?

obwohl ich davon leben muss. Nein, ich habe Glück, dass ich

Die Läuferin: Die sensationelle Landschaft, und dass es nicht um Meter und Sekunden geht. Jeder Kilometer ist anders. Das Wetter ist völlig egal. Du läufst nur gegen den Berg – und gegen dich selbst.

„DAS FASZINIERENDE IST, DASS DU NUR GEGEN DEN BERG LÄUFST – UND GEGEN DICH SELBST.“ Worauf kommt es an bei Treppenlauf, Berglauf, Hindernislauf und Marathon? Die Läuferin: Beim Treppenlauf auf die richtige Einteilung, beim Berglauf darauf, den eigenen Rhythmus zu finden. Beim Hindernisrennen ist vor allem gute Technik gefragt. Und beim Marathon – das werden wir sehen. Ich glaube, ein guter Kopf ist da enorm wichtig. Welcher Treppenlauf ist für dich am schönsten? Warum? Die Läuferin: Der auf das Empire State Building in New York. Dort gibt es einen Massenstart. Und wenn ich erst einmal vorne bin, kann ich den Lauf so richtig genießen. Beim Taipeh 101 in Asien hast du einen Einzelstart, da weißt du nie, wie gut du unterwegs bist. Hat auch seinen Reiz. Worüber musst du dich ärgern in der Laufszene? Die Läuferin: Mich ärgert, wenn mit unfairen Mitteln gearbei„Wenn ich erst einmal vorne bin, kann ich das Rennen so richtig genießen.“

40

RunUp

1_09

tet wird. Mich ärgert auch, dass eine gute Leistung schnell


LAUFSZENE

als unglaubwürdig hingestellt und nicht an ehrlich erbrachten

Liest du Laufmagazine?

Erfolg geglaubt wird.

Die Private: Ja, wenn eines irgendwo herum liegt. Oder wenn ein Beitrag über mich drinnen ist.

Du bist eine Verfechterin von sauberem Sport. Ist der Kampf gegen Dopingmissbrauch im (Ausdauer-)Sport ein

Gibt es eine TV-Serie, an der du nicht vorbei kommst?

Kampf gegen Windmühlen?

Die Medizinerin: Scrubs ist lustig. Und der Dr. House taugt

Die Läuferin: Ich war frustriert, als ich draufgekommen bin,

mir auch. Krankenhausserien halt.

was da alles passiert. Ich wollte deswegen auch schon einmal aufhören. Meine Freunde haben mich ermuntert und mich daran erinnert, dass es Korruption in jedem Bereich gibt. Nicht nur im Sport. Gegen Doping kann man im Kleinen

„MUSKELKATER? NACH FLOTTEM BERGABLAUFEN SCHON NOCH AB UND ZU ...“

erfolgreich sein, ganz aus dem Sport wird man es nie entfernen können. In der Wirtschaft ist es anscheinend notwendig.

Hast du eine ganz spontane Erinnerung an ein Ereignis in

Wir können nur insofern vorbeugen, dass wir unseren Nach-

deiner Kindheit?

wuchs über die Gefahren aufklären. Der Sportler muss auf

Die Private: An meinem vierten Geburtsag habe ich meine

seine Leistung stolz sein und seine Grenzen erfahren können

Oma zum Bus begleitet. Auf dem Rückweg ist mir durch den

– ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben, dass er

Kopf geschossen: ‚Bist du narrisch, bin ich schon alt! Als

betrogen hat.

ob es gestern gewesen wäre. Eine zweite Erinnerung ist die an meine akrobatischen Kunststücke auf einer Teppichklopf-

Welche reale bzw. fiktive Figur würdest du gerne sein?

stange in Linz. Ich wollte etwas ausprobieren und bin mit

Die Private: Reale Figur: ein Astronautin. Das ist eine enorme

dem Kopf auf dem Beton gelandet. Mein Vater ist Arzt und

intellektuelle und körperliche Herausforderung, eine Kombi

hat mich dann nähen müssen. Meine Mutter hat getobt.

von wissenschaftlichem Spürsinn, Erfahrung und Grenzgang. Einfach aufregend. Ich habe mich sogar schon einmal

Seit wann läufst du?

bei der ESA, der europäischen Weltraumbehörde, bewor-

Die Läuferin: Mit fünf Jahren habe ich zum ersten Mal bei

ben. Fiktive Figur: ein Vogel. Ich bin vor kurzem erstmals mit

Kinderläufen mitgemacht und oft gewonnen. Als ich gemerkt

einem Gyrokopter geflogen. Das war ein Gefühl, als ob ich

habe, dass ich irgendwann nur noch 20. geworden bin, wollte

selber fliege. Ich schwebe und gleite auch in meinen Träu-

ich mit dem richtigen Lauftraining beginnen.

men sehr oft durch die Luft. Kennst du das Gefühl eines ordentlichen Muskelkaters

„ICH WÄRE GERNE ASTRONAUTIN, DAS IST EINE INTELLEKTUELLE UND KÖRPERLICHE HERAUSFORDERUNG.“

eigentlich noch?

Welche Person bewunderst du aufgrund eines bestimmten

mache, dann sowieso.

Die Läuferin: Beim normalen Laufen nicht mehr, bergauf auch nicht. Nach längerem Bergablaufen kann es schon einmal vorkommen. Wenn ich im Fitnesscenter Kraftübungen

bzw. mehrerer Charakterzüge? Die Läuferin: Da fällt mir Sabrina Filzmoser ein.

Was ist Genuss für dich?

Die Private: Sie ist fokussiert, motiviert, konzentriert, einfach

Die Läuferin: Auf meiner Lieblingsstrecke im Wienerwald

stark. Sie ist vielseitig und hat coole Interessen. Sie hat z.B.

laufen zu gehen. Oder mit meinem Freund auf Traininglager

die Gebirgsfliegerausbildung in Neuseeland gemacht.

in der Toskana zu sein. Die Private, die Medizinerin, die Soldatin (im Chor): Mir die

Was bzw. wer bringt dich zum Lachen?

Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen ...

Die Private: Meine Freunde – immer wieder.

Die Läuferin: ... nach einer harten Trainingseinheit.

Was kommt nicht in deinen Kühlschrank? Und was jede Woche?

Andrea Mayr

Die Private: Nicht hinein kommen zum Beispiel eine geba-

Wohnort:

Wien

ckene Leber oder Kalbsfleisch ... die armen jungen Tiere!

geboren am:

15. Oktober 1979

Was ich eigentlich immer im Kühlschrank haben muss, ist

Gewicht:

52 kg

frisches Gemüse.

Größe:

1,75 m

Verein:

SVS-Leichtathletik

Auf welche deiner Eigenschaften bist du besonders stolz?

Trainer:

Hubert Millonig

Die Private: Dass ich nicht ein normaler und durchschnitt-

Beruf :

HSZ-Soldatin, Nuklearmedizinerin

licher Mensch bin. RunUp

1_09

41


Foto

Gerhard Zunze

LAUFSZENE

Österreichs Staatsmeister Markus Kröll will bei der Berglauf-EM hoch hinaus.

Ein steiles Dorffest Aus einer kleinen Tiroler Gemeinde wird im Juli der Nabel der europäischen Berglaufwelt. Bei den Europameisterschaften der „Kletterprofis“ in Telfes weist der Pfeil für alle Teilnehmer nur in eine Richtung: nach oben. Text RunUp Es ist das ganze Jahr über äußerst ruhig im 1.400 Seelen-

Steine und andere unliebsame Hindernisse. Es warten also

Dorf im Stubaital. Jeder kennt jeden. Die bekanntesten

nicht nur Gastfreundschaft, Tiroler Freundlichkeit und lokale

Bewohner sind Skispringer Andreas Kofler und der frisch-

kulinarische Genüsse auf die Bergläufer, sondern laut Künz

gebackene ÖFB-Teamchef Didi Constantini, der sich hier vor

auch eine beinharte Strecke, deren letzten drei Kilometer es

Jahren ein schmuckes Haus gekauft hat. „Ansonsten ist nix

ordentlich in sich haben. „Steil, steil und steil“, so seine per-

los hier“, erzählt Ernst Künz. Der sportliche Tiroler Pensionist

sönliche Charakteristik.

darf sich aber schon jetzt auf den Juni freuen, auch wenn bis dahin noch viel Arbeit auf ihn wartet. Künz ist ÖLV-Berg-

Die EM umfasst bei Männern, Frauen, Junioren und Juni-

laufreferent und zugleich Organisationschef der Berglauf-

orinnen jeweils Einzelbewerbe, dazu kommt eine Nationen-

Europameisterschaften 2009 in Telfes. Schon 1990 und 1996

wertung (mit je vier Einzelstartern der Allgemeinen Klassen).

war die World Trophy der Bergläufer (die seit heuer WM heißt)

Österreich hat mittlerweile im Berglaufsport ein ganz pas-

hier zu Gast, nun hält auch die EM erstmals Einzug in den

sables Image, das wollen in Telfes vor allem Weltmeisterin

idyllischen Bergort.

Andrea Mayr und der regierende Staatsmeister Markus Kröll bestätigen. „Wir wollen einen weiteren Schritt nach vorne

„Das wird ein richtiges Fest, das ganze Dorf ist in die Veran-

machen“, beschreibt Künz die Bedeutung und den Stellen-

staltung eingebunden“, weiß Künz. Mit rund 50 Helfern berei-

wert der Veranstaltung für Österreich. Die laufstärkste Kon-

tet er das dreitägige Spektakel (10. bis 12. Juli) vor, das die

kurrenz kommt aus Italien. Aber auch Nationen wie Norwe-

besten Bergläufer Europas an einem Platz versammeln wird.

gen, Türkei und Tschechien wollen möglichst schnell nach

„Der europäische Verband EAA bewirbt und forciert diesen

oben – ins Ziel und auf das Podest.

Event, darum ist auch die komplette Elite da.“ Kletterspezialisten aus mehr als 30 Nationen rüsten sich zum Sturm auf

Auch die Hobbyläufer dürfen in einem Amateurbewerb (zwei

die Schlickeralm, der Kurs gilt international als eine der här-

Streckenlängen) auf der traditionellen Schlickeralmroute

testen klassischen Strecken. Auf 10,6 km (Männer) bzw. 9 km

Berg luft schnuppern. Und für die kleinen Himmelsstürmer

(Frauen) sind Steigungen bis zu 20 Prozent und ein Höhenun-

stehen Kinderläufe auf dem Programm.

terschied von mehr als 1.300 m (Männer) bzw. 900 m (Frauen) von den Athleten zu bewältigen, dazu geht es über Wurzeln, 42

RunUp

1_09

Webtipp www.emrc2009telfes.org


LAUFSZENE

A:7:C>C7:L:<JC< 9^ZEVgicZghX]V[ikdc8dXV"8daVjcYHedgi!Y^Z&.'-b^iYZcDanbe^hX]ZcHe^ZaZcWZ\Vcc! ^hiW^h]ZjiZZ^cl^X]i^\ZgIZ^aYZgJciZgcZ]bZche]^adhde]^Z#LZgh^X][“g8dXV"8daV ZcihX]Z^YZi!l~]aiYVb^iVjX]Z^cZcV`i^kZcAZWZchhi^a#9^Z7Vh^hYV[“gZcihiZ]iWZgZ^ih^c YZg@^cY]Z^i!YV]Zg[ŽgYZgiY^Z8dXV"8daVHedgi>c^i^Vi^kZ\ZbZ^chVbb^iŽhiZggZ^X]^hX]Zc HedgieVgicZgc^ciZch^kYZcCVX]ljX]h"jcYHX]jahedgi# 7Z^b?jc^dgBVgVi]dc!YZg@^Yh8]VaaZc\ZdYZgYZb8dXV"8daV8jeZg[V]gZc?j\ZcYa^X]Z he^ZaZg^hX];gZjYZVcYZg7ZlZ\jc\#HZ^i'%%'^hiY^Z8dXV"8daVHedgi>c^i^Vi^kZV`i^kZgEVgicZg k^ZaZgHedgiZkZcihl^Z×@~gciZca~j[iÆ!HVaoWjg\"!<gVo"!jcYA^coBVgVi]dcjcY'%%- WZgZ^ihojbcZjciZcBVaYZhK^ZccV8^inBVgVi]dc!YZg\gŽ›iZcAVj[kZgVchiVaijc\yhiZggZ^X]h# RunUp

1_09

43


LAUFSZENE

Rene auf Reisen

Promis im Piemont

Co lin Jackso n ve rfo lgte ge nau, wa s Ăźb er 60 m HĂźrde n pa ss ier te. Se in We ltre kord vo n 7,30 Se kund en hie lt bo mb en fest.

etär vo n , Ge ne ra lse kr Christia n Milz fre ut sic h mit s, tic hle At Euro pe an au f die EM â&#x20AC;&#x17E;Bar niâ&#x20AC;&#x153; sc ho n Mas kottc he n . na elo 2010 in Barc

Sprintlegende Frank Fredericks steigt auch als Funktionär in groĂ&#x;e HĂśhen. Das IOC-Mitglied war von Turin begeistert.

medienwerkstatt.cc

14-#4,#$ + 4% 6.+%& -& -$ 6.+%& -&2$  (-3$1- 3(.- +$1

14-#4,#$-

009 ni 2 u J 7.

2P 6KHBC=JC 2P&EHCAJ

2PNK>H

&O?DSAJ@P

 G  *H=OOE GAN 4BAN H=QB  G I4BA N H = QB 

 /=JKN= I= H=QB  G I/= J K N= I = H = QB GI

Ă&#x2013;sterreichischer dm Frauenlauf ÂŽ

GI

GI



.GPK>AN

. . GPK >AN >AN 2P6KHBC=JC QOPNE= EJBK@SK HBC=J COAA=P S S SSK HBC=J COAA H=QB=P 44

RunUp

1_09

*QN @ ENA GPEKJ2P6K HBC=J C   

Sei dabei bei einem der grĂśĂ&#x;ten Frauenläufe der Welt. 5 km und 10 km Lauferlebnis in Wien mit Nordic Walking www.oesterreichischerdmfrauenlauf.at

Fotos

Unberechenbares Ass: Neun Jahre nach seinem ersten Hallen-EM Titel siegte Yuri Borzakovskiy Ăźber 800 Meter erneut.

Rene van Zee

Die Hallen-Europameisterschaften der Leichtathletik in Turin lockten viele Stars an. Auf der Laufbahn wie in den Zuschauerrängen zeigten sich Heroen und Strategen in Bestform. RunUp hat sich umgesehen.


Foto

Wenn uns der Hafer sticht

SIP

LAUFSZENE

Bei einem Frühlingslauf gehen nicht selten die Pferde mit uns durch.

Schon einmal etwas von den drei Unruhestiftern gehört, die unser Gefühlsleben im Frühling zur Achterbahnfahrt machen? Sie mögen Achterbahnen? Gut so, wir nämlich auch. Und ebenso das Gefühl, von der neuen Jahreszeit beschwipst zu sein. Text Roland Romanik Was raschelt, was rieselt, was rinnet so schnell?

zwei ahnungslose und unbedarfte Geschöpfe aufeinander

Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell?

zu fixieren. Am liebsten im Frühling, das wissen wir schon.

Und als ich so fragte, da murmelt der Bach:

Genau dann, wenn alles rund um uns erwacht, blüht, duftet

„Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!“

und die frischen Farben unser vorbildliches Benehmen wie ein welkes Blatt hinwegschwemmen.

Sero Tonin leckt sich die Lippen. Mit glänzenden Augen trägt er sein Lied vor und versetzt seine beiden Begleiter

Was knospet, was keimet, was duftet so lind?

in schmachtendes Grinsen. Dop Amin ist ganz rührselig, er

Was grünet so fröhlich? Was flüstert im Wind?

kann mit seiner Stimme niemanden verzaubern. Auch Endor

Und als ich so fragte, da rauscht es im Hain:

Phin ist nicht gut im Minnegesang. Doch alle drei sind bewe-

„Der Frühling, der Frühling, der Frühling zieht ein!“

gende Boten einer neuen Jahreszeit. Sie bringen uns die Stoffe, die die Körpersinne berauschen. Das gefühlsechte

Sero Tonin hat eine weitere Strophe seines aufwühlenden

Trio trifft einander stets zeitig im Jahr; dann, wenn der Früh-

Singsangs angestimmt. Jetzt meldet sich auch Endor Phin

ling ins Land zieht. Das ist schon so Brauch und Tradition.

zu Wort, der für einen Glücksmoment sorgt und sich wie ein

Für die drei Schwerenöter ist der Lenz die Hochsaison. Da

riesiger Tropfen über die Herzen der Umstehenden ergießt.

liegt ihnen die Umwelt zu Füßen – und auch die gesamte

Er durchdringt und erschlägt uns mit einem Hochgefühl, das

Menschheit. Zeit, sich wieder groß in Szene zu setzen.

wir nur aus Erzählungen von Genussläufern kennen.

Sero Tonin hat es faustdick hinter den Ohren. Ein ziemlich

Was klingelt, was klaget, was flötet so klar?

wilder Kerl, der mit Vorliebe Siegertypen produziert. Wenn er

Was jauchzet, was jubelt so wunderbar?

auftritt, dann rauscht es. Er sorgt für Auf- und Erregung. Er

Und als ich so fragte, die Nachtigall schlug:

kitzelt mit Vorliebe Nerven, Kreislauf und Blut seiner Opfer.

„Der Frühling, der Frühling!“ – da wusst‘ ich genug! *

Von denen gibt es zahlreiche, das ist nicht nur erwiesen, sondern auch allzu offensichtlich. Sero Tonin vermittelt – oh

Sero Tonin hat sein Lied beendet. Dop Amin grinst selig.

wie schade! – meist leider nur allzu kurzfristig wahre Glücks-

Endor Phin hat sich ausgeschüttet vor Lachen und Glück.

gefühle. Dabei spielt er richtig verrückt und benimmt sich

Und wir? Es tut so unbeschreiblich gut, wenn uns der Frühling

nicht immer so, wie sich ein anständiger Kerl benehmen soll.

zu Jägern macht. Dem Schöpfer sei Dank, dass wir unseren

Wir meinen, das ist gut so. Ohne diese Narreteien würden wir

Sexualhormonen auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind.

alle nicht die schönsten Seiten des Frühlings kennen lernen.

Hätten wir die drei Unruhestifter im Griff, dann wäre jeder Frühling eine Jahreszeit, die kommt und geht – ohne das

Dop Amin ist auch einer von der eher üblen Sorte. Ähnlich wie Sero Tonin beschwipst er seine Opfer, macht sie besessen und abhängig. Er versteht sich perfekt darauf,

Gefühl zu kennen, wenn uns wie ein Pferd der Hafer sticht. * Das Gedicht „Frühling“ stammt aus der Feder des deutschen Schriftstellers Heinrich Seidel (1842-1906).

RunUp

1_09

45


LAUFSZENE

Foto

... ist zwar nicht der offizielle Name des Vereinskürzels IGLA long life, aber im Moment der wahrscheinlich treffendste. Text Martina Braun

SIP

Immens Gute LeichtAthleten Martin Steinbauer (Mitte) beim Silvesterlauf in Peuerbach

Natternbach ist mit gerade einmal 2.354 Einwohnern im

Nach wie vor sind es aber immer noch die Jungen, die bei

Hausruckviertel zwar eine kleine Gemeinde, dafür aber

der Sportunion IGLA long life im Mittelpunkt stehen. Insge-

ganz groß in der österreichischen Sportszene. Neben dem

samt rund 70 Athleten sind es, die im rot-weißen Vereinstrikot

bekannten Silvesterlauf in Peuerbach hat die Ortschaft ihre

auftreten, 50 von ihnen gehören noch den Nachwuchsklassen

Bekanntheit den Leichtathleten der Sportunion IGLA (Inte-

an. Verantwortlich für die Erfolge sind nicht zuletzt die enga-

ressensgruppe Leichtathletik) long life zu verdanken, die

gierten Trainer: Gabriela Winkler (für Mittel- und Langstrecken-

im letzten Jahr in besonders beeindruckender Weise nach

läufer), Klaus Angerer, früher selbst mehrfacher Staatsmeister

vorne gelaufen sind. In der Cupwertung des Österreichischen

(Sprint) und Rainer Desch (Mehrkampf). IGLA-Obmann Hubert

Leichtathletik vereins (ÖLV) scheint die IGLA long life hinter

Langs Ziele für die Zukunft heißen, auch in den nächsten fünf

SVS Schwechat und Union Salzburg als drittbester Verein

bis sechs Jahren zu den Top-10-Vereinen österreichweit zu

des Jahres 2008 auf und wurde deshalb bei der „Sport-Cri-

gehören und die Nachwuchsarbeit niemals zu vergessen. Am

stall-Gala“ von der Bundessportorganisation (BSO) als öster-

Wichtigsten ist seiner Meinung allerdings, dass Sport im Allge-

reichischer „Sportverein des Jahres 2008“ ausgezeichnet.

meinen und Leichtathletik im Besonderen allen Spaß machen muss, sowohl den Athleten als auch den Funktionären.

Die Erfolgskarriere der kleinen Gemeinde begann bereits vor 30 Jahren – mit der Idee, die Jugend verstärkt zum Sport

Für diese laufende Saison hat sich abgesehen von den Ath-

zu bringen und dabei eine Alternative zum Fußball zu bieten.

leten auch die Vereinsführung einiges vorgenommen. Zum

Nach 170 Leichtathletik-Staatsmeistertiteln kann der Verein

Jubiläumsjahr „30 Jahre Leichtathletik in Natternbach“ richtet

heute vor allem auf seinen Spitzenathleten Günther Weid-

der IGLA long life am 9. Mai 2009 die Staatsmeisterschaften

linger verweisen, der auch schon drei Mal bei Olympischen

über 10.000 Meter und Langstaffeln im Stadion von Andorf

Spielen im Einsatz war.

aus. Im September gehen dann in Natternbach die Österreichischen Straßenlaufmeisterschaften über die Bühne.

Seit 1. Jänner 2009 verfügt die Sportunion IGLA long life über einen weiteren Topathleten. Martin Steinbauer, der sich im Oktober aufgrund von Dopingvorfällen beim LCC-Wien

Webtipp www.silvesterlauf.at

von diesem Verein verabschiedete, geht nun ebenfalls für den IGLA long life an den Start. „Ich freue mich sehr über diesen Neuzugang, Martin Steinbauer ist ein Top-Läufer und für unseren Verein ein weiteres Zugpferd. Er schließt auch die Lücke zwischen unserem Spitzenathleten Günther Weidlinger und den erfolgreichen Nachwuchsläufern“, sagt IGLAObmann Hubert Lang. Die Leistung von Steinbauer gibt ihm nach seinen letzten Ergebnissen Recht. Bei der GE Galan

in hervorragenden 7:58,31 Minuten das EM-Limit (8:00,00 Minuten) über 3.000 Meter und konnte sich so für die IndoorTitelkämpfe in Turin (15. Platz) qualifizieren. 46

RunUp

1_09

Foto

mit Meetings, unterbot der 27-jährige Sportwissenschaftler

SIP

in Stockholm, einem der hochkarätigsten IAAF Indoor Per-

IGLA long life und seine Immens Guten LeichtAthelen


Österreichs bestes L aufmaga zin LAUFSZENE

Um nur

€ 18,–!*

4 x RunUp (pünktlich zu jeder Jahreszeit)

www.litexpress.at

Foto

Hersteller

+

Als Dankeschön gibt es als exklusives Geschenk zu jedem RunUp-Abo eine Kopflampe Liberty 108 von liteXpress im Wert von € 19,98

(solange der Vorrat reicht).

*plus € 3,– Versandgebühr.

Inspiriere den Sieger in dir! RunUp

1_09

47


photocase

LAUFSZENE

Foto

Die Doping-A kte, Teil 6 Laufend Fair Play Ein bemerkenswerter Schulterschluss: Die großen österreichischen Laufveranstalter und die NADA gehen bei Aufklärung und Kontrolle in Anti-Doping-Fragen einen gemeinsamen Weg. Sachlichkeit soll Einzug halten. Text Andreas Maier Es wurden keine Fanfaren geblasen, auch goldene Feder-

tierung. Anti-Doping-Maßnahmen sollen auf diese Weise als

halter wurden nicht gereicht. Das Treffen der großen

selbstverständlicher und wirkungsvoller organisatorischer

österreichischen Laufveranstalter mit der Nationalen Anti-

Bestandteil integriert werden.“

Doping-Agentur NADA Austria, das an einem verregneten 4. Februar 2009 in Wien stattfand, darf dennoch als „historisch“

Wenngleich mehrere Veranstalter, beginnend mit dem

bezeichnet werden. Die führenden Köpfe der größten Lauf-

Vienna City Marathon, bereits zuvor weit reichende Anti-

veranstaltungen zwischen Bregenz und Wien diskutierten

Doping-Bestimmungen in ihren Teilnahmebedingungen ver-

mit der NADA-Spitze an einem Tisch über einen gemein-

ankert hatten, wurde nun eine Zusammenarbeit eingeleitet,

samen Weg im Anti-Doping-Kampf. Damit wurde ein Quan-

die neue Möglichkeiten bietet. Andreas Schwab, Geschäfts-

tensprung in der Kooperation erreicht und ein Schritt zu mehr

führer der NADA Austria: „Mit den vereinbarten Aufklärungs-

Sachlichkeit gesetzt.

maßnahmen erreichen wir direkt mehr als 80.000 Ausdauersportler in Österreich.“

Der Hintergrund: Doping im Laufsport ist ein Reizthema geworden, das auch medial sehr präsent war. Das öffent-

In einer Präambel erklärt man: „Für die österreichischen

liche Verständnis und die Berichterstattung waren jedoch

Laufveranstalter ist es ein Ziel, mittels Zusammenarbeit

eher oberflächlich. Allein die simple Tatsache, dass bei Lauf-

durch Bildung und Aufklärung der Teilnehmer zu den umfas-

event XY Dopingkontrollen stattfinden oder dass die NADA

senden Anti-Doping-Maßnahmen der NADA Austria aktiv

Trainingskontrollen in diversen Sportarten durchführt (was ja

beizutragen.“ Die Kooperation ist darauf gerichtet, „Doping

ohnehin zu ihren Kernaufgaben zählt), ist zahlreichen Medien

im Sport endgültig auszumerzen. Herausgestellt werden

immer noch eine Meldung wert. Innerhalb des Laufsports

soll auch der Umstand, wie wichtig es für die Verhütung des

war zudem unbefriedigend, dass selbst große Veranstal-

Dopings ist, Athleten, Athletenbetreuer und die Gesellschaft

tungen von österreichweiter Bedeutung sehr unterschied-

im Allgemeinen ständig aufzuklären.“

liche Anti-Doping-Standards hatten. Doping wird dadurch nicht abgeschafft, aber: Je mehr VerDavor wollte keiner der Laufveranstalter die Augen verschlie-

anstalter und Sportler sich der Problematik bewusst sind und

ßen. „Wer ‚Doping’ hört, wittert sofort einen Skandal. Wir

einen klaren Standpunkt haben, umso schwieriger wird es

sollen jedoch mit Bewusstseinsbildung und Kontrollen einen

für die Unbelehrbaren, weiter auf dem Dopingweg zu bleiben.

Weg gehen, bei dem Anti-Doping-Maßnahmen etwas völlig Normales werden. Sie gehören dazu wie eine Zeitnehmung oder Startnummern“, so Johannes Langer, Organisator des Salzburg AMREF Marathons und Initiator des Treffens. „Im Laufsport gibt es so viel Positives zu erleben und zu berichten. Das können wir nicht von einigen wenigen unfairen Ath-

tion und Aufklärung in den Bereichen Doping, Medikamentenmissbrauch und Fair-Play fixiert. Die Durchführung von Dopingkontrollen wird im Sinn eines ‚intelligent testing‘ nach individueller Absprache der jeweiligen Veranstalter mit der NADA Austria geklärt, allerdings ohne öffentliche Kommen48

RunUp

1_09

Foto

Bei dem Treffen, so in einer gemeinsamen Stellungnahme, „wurde die enge Zusammenarbeit in der Prävention, Informa-

SIP

leten und deren Umfeld in den Schatten stellen lassen.“

Folgende Organisationen und Personen waren präsent: Vienna City Marathon (Wolfgang Konrad, Gerhard Wehr), OMV Linz Marathon (Mag. Wolfgang Lehner, Ewald Tröbinger), GrazMarathon (Mag. Lothar Brandl), Salzburg AMREF Marathon (Johannes Langer), SparkasseMarathon im Dreiländereck (Günter Ernst, Oswald Wohlgenannt), Kärnten Läuft (MMag. Michael Kummerer), Österreichischer dm Frauenlauf (Andreas Schnabl), Wachau-Marathon (Mag. Michael Buchleitner war entschuldigt), Ironman Austria (Jürgen Gleiss, Christoph Schwarz), NADA Austria (Mag. Andreas Schwab, Mag. Michael Mader, Mag. David Müller).

?


?????????? LAUFSZENE LAUFSZ ENE

???????????? „Man darf ja nichts nehmen!“ RunUp-Service: Verkühlt, was tun? Diese Frage stellt man sich als Läufer immer wieder. Muss man sich dabei Sorgen machen, ein verbotenes Medikament zu erwischen? Die klare Antwort lautet: Nein! Das Thema Doping ist ein Minenfeld, in dem die Emotionen

mente können nur etwas Erleichterung schaffen.

manchmal hochgehen. Sehr leicht gelingt es, mit Nebelgra-

Die NADA Austria hat zum Check von Medikamenten ein

naten und Scheingefechten Verwirrung zu stiften. Beispiele:

sehr praktikables Service eingerichtet. Mittels Online-Medi-

„30 Prozent der Teilnehmer an Laufveranstaltungen sind

kamentenabfrage lässt sich sofort feststellen, ob eines der

gedopt!“ – „Es sollen auch Dopingtests an Hobbysportlern

aktuell 10.717 Medikamente, die im „Austria Codex“ erfasst

durchgeführt werden.“ – „Man darf als Sportler ja nicht ein-

sind, verbotene Substanzen enthält. Zudem gibt es dort

mal einen Hustensaft schlucken.“ Solche und ähnliche Aus-

Listen gängiger Medikamente, die in jedem Fall erlaubt sind.

sagen von „Experten“ und Sportlern sind immer wieder zu

„Das ist keine Empfehlung für bestimmte Produkte. Die

lesen und zu hören.

Online-Abfrage ist auch für Ärzte, Apotheker und Sportler die einfachste und schnellste Informationsquelle“, so David Mül-

Ist da was dran? Das Magazin RunUp will, auch im Sinn

ler von der NADA Austria. „Natürlich gibt es Medikamente,

der von den Laufveranstaltern beschlossenen Aufklärungs-

die für Leistungssportler verboten sind“ – EPO wird bekannt-

arbeit, einigen Mythen auf den Grund gehen. Müssen sich

lich bei Nierenproblemen oder nach Chemotherapien verab-

also Leistungssportler bei einer Verkühlung wirklich auf

reicht – „aber der weitaus überwiegende Teil ist erlaubt“, so

Kräutertee und Salzwasserlösung zum Inhalieren beschrän-

Müller. Laut NADA-Abfrage enthalten gut 17 Prozent aller in

ken? Der Tiroler Internist und Sportarzt Kurt Moosburger hat

Österreich zugelassenen Medikamente verbotene Substan-

eine klare Antwort: „Wer so etwas sagt, ist desinteressiert und mit seinem Informationsstand fünf Jahre hinten. Mir fällt kein gängiges Grippemittel aus Österreich ein, das verboten wäre.“ Bereits seit 2004 sind die so genannten „alpha Sympathikomimetika“ von der Liste der verbotenen Substan-

VORSICHT BEI MEDIKAMENTEN AUS DEM AUSLAND! ANDERE PRODUKTE HABEN ANDERE INHALTSSTOFFE.

zen gestrichen. „Sinnvollerweise“, so Moosburger, „denn

zen im Sinn der Anti-Doping-Bestimmungen.

deren Wirkung, zum Beispiel in Nasentropfen, ist nur lokal

Vorsicht ist bei Medikamenten aus dem Ausland geboten,

und kann nicht generell leistungsteigernd sein. Damit ist die

wo es andere Produkte und Inhaltsstoffe gibt. Beispielsweise

Behandlung banaler Erkrankungen, wie zum Beispiel grip-

können Grippemittel, die in Deutschland vertrieben werden,

paler Infekte, bei Leistungssportlern kein wirkliches Problem

das Stimulanzmittel Ephedrin enthalten. Auch in Österreich

mehr.“

gibt es den „Wick Erkältungssirup für die Nacht“, der Ephedrin enthält. „Man müsste damit aber schon sehr hoch

Auch für Hobbysportler, die nicht auf Doping kontrolliert wer-

dosieren, um in den Bereich des Grenzwertes zu kommen“,

den können und in den allermeisten Fällen mit Doping auch

so Sportarzt Moosburger. Für Deutschland bietet die dor-

nichts am Hut haben, ist das eine gute Nachricht. Auch unwis-

tige NADA ebenfalls eine Medikamenten-Abfrage im Inter-

sentlicher Medikamentenmissbrauch ist bei der Einnahme von

net. Fazit: Eine Verkühlung oder ein grippaler Infekt sind für

Grippe- und Verkühlungsmitteln kaum möglich. Abgesehen

Sportler unangenehm genug. Zusatz-Sorgen wegen mög-

davon: „Bei einem Virusinfekt ist eine Wettkampfteilnahme aus

licher Dopingsubstanzen bringen sie jedoch in der Regel

gesundheitlichen Gründen ohnehin abzulehnen“, so Moosbur-

keine. Gesundheit!

ger. Es muss das Immunsystem damit fertig werden, Medika-

Webtipps www.nada.at (Medikamentenabfrage)

|

www.nada-bonn.de (NADAmed)) RunUp

1_09

49


VCM-Veranstalter Wolfgang Konrad über die Jagd auf Superlative, die Beweggründe für „Clean Running“, die Krise, die er nicht spürt, und den Österreicher-Bonus beim Vienna City Marathon am 19. April.

Foto

„Leidenschaft lässt sich niemand nehmen“

VCM / Lisa Coniglio

LAUFSZENE

Wien zieht die Massen an, auch sein beliebter City-Marathon.

RunUp: Der 25. Vienna City Marathon vor einem Jahr hat

2009 diese Krise ohne Probleme überstehen. Einzig der

Rekorde gebrochen: Erstmals gab es mehr als 30.000 Mel-

strenge Winter macht uns zu schaffen. Wir sind kein VIP-Event

dungen, gleich drei Läufer blieben unter 2:09 Stunden. Wie

für illustre Gäste, sondern sprechen die breite Masse an. Die

schwierig ist es, nach diesem Erfolg den Level zu halten?

Leidenschaft am Laufen lässt sich niemand nehmen. Wir müs-

Wolfgang Konrad: Das Jubiläum war in mehrfacher Hinsicht

sen auch nicht die enormen Summen für Topathleten zahlen,

außergewöhnlich. Wir haben über Jahre gute Arbeit geleistet,

wie das andere internationale Veranstalter machen.

bei den Teilnehmerzahlen hat es bestimmt einen „Jubiläumsbonus“ gegeben. Sportlich waren wir gut aufgestellt und

Im November haben Sie die Initiative „Clean Running – Für

hatten auch Glück. Ständig neuen Superlativen nachzujagen

Fairness im Sport“ gestartet. Warum?

kann aber nicht die Vorgabe sein. Wohin uns das im Weltmaß-

Eine Gegenfrage: Wann haben Sie zuletzt von gewalttätigen

stab gebracht hat, sehen wir täglich in den Wirtschaftsnach-

Ausschreitungen bei einer Laufveranstaltung gehört? Von

richten. Die Ideen sind uns trotzdem nicht ausgegangen.

Krawallen zwischen Fans und Polizisten? Wann ist der Sieger eines Rennens wegen seiner Hautfarbe geschmäht worden?

Welche Ideen werden Sie umsetzen?

Die Antwort ist: Solche Dinge kommen im Laufsport nicht vor!

Wir haben Neuigkeiten im Rahmenprogramm. Die Wiener Phil-

Das wollen wir mit Clean Running kommunizieren. Selbstver-

harmoniker spielen unter der Leitung von Sir Simon Rattle ein

ständlich werden negative Ausprägungen der Gesellschaft

Haydn-Konzert exklusiv für die VCM-Teilnehmer. Der Charity-

auch im Laufsport sichtbar – Betrug, Doping, rücksichtsloses

Gedanke wird einen besonderen Stellenwert haben. Schon

Verhalten, Medikamentenmissbrauch. Wir dürfen unsere groß-

am Samstag wird es erstmals den Pink-Ribbon-Lauf geben.

artige Breitensportbewegung nicht in diesen negativen Strudel

Dabei werden wir Gelder für Brustkrebskranke sammeln. Eine

hineinziehen lassen. Es freut mich sehr, dass die Läuferinnen

Aktion gegen Lungenhochdruck und eine mit der Österrei-

und Läufer diese Initiative so stark und emotionell angenom-

chischen Caritas runden das Charityprogramm ab.

men haben. Das ist ein wichtiges Signal der Laufszene. Wer etwas anderes vertritt, steht im Abseits. Im Mittelpunkt aber

Glauben sie heuer an einen Österreicher-Bonus mit Günther

steht die persönliche Freude am Sport. Der Erfolg unserer Ini-

Weidlinger und Andrea Mayr?

tiative gibt uns in unseren Bestrebungen Recht.

Natürlich freue ich mich auf das Antreten der zwei beim VCM, wo sie beide ihren ersten Marathon laufen werden. Ich glaube,

Ihr Tipp: Wie schnell wird Günther Weidlinger laufen?

die österreichische Laufszene wartet gespannt darauf. Medial

Da braucht er keine Vorgabe von mir. Ich hoffe, dass ihm ein

und von der Stimmung her erwarten wir uns schon einiges.

guter Einstieg in die Marathonkarriere gelingt, dass er – und Andrea Mayr – von einem Begeisterungssturm durch Wien

Spürt der Vienna City Marathon die Auswirkungen der Wirt-

getragen werden und dass er 2010 in Wien noch etwas

schaftskrise wie andere Sportarten?

drauflegen kann. Wenn Günther den österreichischen Rekord

Nein, der VCM ist dank seiner treuen Sponsoren und den zu

schafft, was ja sein Ziel ist, werde ich mich sehr freuen.

erwartenden Nenngebühren ausreichend finanziert. Wenn also nicht noch Unvorhersehbares passiert, wird der VCM 50

RunUp

1_09

Webtipp www.vienna-marathon.com


RUN & WALK

Fwed - Fotolia.com

Patrizier-Design - Fotolia.com

Foto

Foto

Foto

Franz Pfluegl - Fotolia.com

health & food

Aqua-Gym für Schwangere

Vitamin D soll Muckis fördern

Bewegung im Wasser trainiert Herz und Kreislauf, bei gleichzeitiger Schonung der Gelenke. Für schwangere Frauen sind gymnastische Übungen im Wasserbecken eine optimale Variante, aktiv zu bleiben. Laut einer brasilianischen Studie komme es beim Wassertreten zwar nicht zu einer deutlichen Verminderung von Körperfettanteil und Gewicht, die Bewegung im Wasser sei aber eine ganz sichere Möglichkeit, sich in Form zu halten. Drei Einheiten von bis zu 50 Minuten mit Gymnastik und Laufbewegungen trainieren die Fitness der werdenden Mutter in sanfter Weise. Negative Effekte konnten bisher ausgeschlossen werden.

Mädchen und Frauen, in deren Körper ausreichende Mengen Vitamin D zirkulieren, dürfen von ihren Muskeln mehr erwarten als Teenies mit niedrigem Level. Das wollen Forscher der Uni Manchester in einer Studie bewiesen haben. Sprunghöhe, Muskelkraft und Schnellkraft wurden getestet und die Werte in Zusammenhang mit der Vitamin-D-Konzentration gebracht. Das Vitamin ist z. B. in fettreichem Fisch, Milch oder Orangensaft enthalten. Eine Minderversorgung mit Vitamin D könne laut Wissenschaftlern die Kontraktionsfähigkeit der Muskeln einschränken. Von außen ist dies aber leider gar nicht erkennbar.

„Kein Re icht ü b e r d e n u m g e ht R der Gesu eichtum ndheit un d keine Fre ude übe r ein frohe s H er z.“ Altes Te stam ent, B u c

h Jesus S ir a c h

Foto

ASICS

Der bewegte Mann Männer sind nach zwei britischen Untersuchungen körperlich aktiver als Frauen – sowohl in jungen wie auch reifen Jahren. Während sich Buben und Männer in größeren Gruppen mit körperbetontem Spiel befassen, konzentrieren sich Mädchen und Frauen eher in Kleingruppen auf verbale Spiele, Gespräche oder sozialen Kontakt. Dieses Schema lässt sich auch aufs Laufen übertragen. Man müsse dem weiblichen Geschlecht Austattung und Aktivitäten bereitstellen, um ihnen ebenfalls ausreichend Bewegung zu sichern, so die Forscher. Ein eigener Laufevent für Frauen bewirkt da, wie wir wissen, oft wahre Wunder.

Buchtipp: Seite 68 RunUp

1_09

51


HEALTH & FOOD

Zündstoff für Läufer Mikronährstoffe spielen im Ausdauerbereich eine oft unterschätzte Rolle. Dass in Eisen, Magnesium oder Kalzium ungeahntes Potential für unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit steckt, ist unbestritten. „Tunen“ Sie Ihren Stoffwechsel! Text Karl Aumayr Wer träumt nicht davon, bei gleichbleibendem Trainingsum-

Landläufig weiß so gut wie jeder Sportler, dass Nudeln

fang die Leistung überproportional steigern zu können? Eine

und Reis gut für die Leistung sind, weil sie den Treibstoff für

neue Bestzeit bei weniger Trainingsaufwand! Eine deutliche

unsere Muskulatur darstellen. Doch wie ist es mit den Mikro-

Gewichtsabnahme bei nahezu gleichbleibender Ernährung!

nährstoffen, die in allen Lebensmitteln mehr oder weniger

Weg mit der Müdigkeit und Erschöpfung nach einem inten-

vorhanden sind?

siven Training! Möglich ist für viele Profi- und auch Hobbyathleten diese Leistungssteigerung leider oft nur durch Einnahme

„Vor allem Sportarten, die sich durch einen direkten Zusam-

von illegalen Substanzen, die nicht nur unfair den Mitstrei-

menhang zwischen Körpergewicht und Leistung (z. B. im

tern gegenüber, sondern meist auch noch gefährlich für die

Marathonlauf) auszeichnen, können zu einem Mikronähr-

Gesundheit sind. Doping kann also keine Lösung sein, und

stoffdefizit führen“, sagt der deutsche Apotheker und Mikro-

kein Argument rechtfertigt den Betrug, der dahinter steckt.

nährstoffexperte Uwe Gröber. Klingt irgendwie logisch, denn

Was also tun, um die so hoch gesteckten Ziele zu erreichen?

einerseits will man Gewicht verlieren und andererseits muss der Körper mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden,

Eines gleich vorweg: Ohne sinnvolles Training geht es nicht.

um die notwendige Leistung erbringen zu können. Diesen

Wenn der Körper nicht durch einen regelmäßig wechseln-

ganz schmalen Grat der Nährstoffbalance schaffen meist

den Erschöpfungs-Erholungs-Zyklus an die Belastungen des

nur wenige. Entsteht ein Nährstoffdefizit, so äußert sich das

sportlichen Alltags gewöhnt wird, bleiben auch die erträumten

meistens durch einen Leistungsabfall, durch erhöhte Infekt-

Bestzeiten außer Reichweite. Eine weitere wichtige (und oft

anfälligkeit, Niedergeschlagenheit, verzögerte Regenera-

unterschätzte) Komponente ist dabei natürlich auch unsere

tion und ausbleibenden Trainingsfortschritt. Der Mangel an

Ernährung.

Nährstoffen und die unerwünschten Folgen stehen dabei in einem direkten Zusammenhang, sodass ein Symptom in den

Um Leistung zu erbringen, braucht unser Körper Makro-

meisten Fällen auch auf ein bestimmtes Mikronährstoffdefizit

nährstoffe wie Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette sowie Mikro-

schließen lässt.

nährstoffe wie Mineralien, Vitamine und Spurenelemente. Sie sind der Treibstoff für die metabolischen Prozesse im Kör-

Die Auswirkungen:

per und somit dafür verantwortlich, dass unser Stoffwechsel

• Fehlen dem Körper beispielsweise Magnesium, Kalium

die Makronährstoffe Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate optimal

und Natrium, kann dies zu Herz-Kreislauf-Problemen füh-

verarbeitet und uns somit leistungsfähiger macht. Diese

ren. Ein Mangel an Eisen und Kupfer äußert sich meistens

Stoffe tragen aber auch dazu bei, Atmung, Muskulatur und

durch eine verminderte Anzahl an roten Blutkörperchen,

sämtliche Körperfunktionen aufrechtzuerhalten und pro-

die für den Sauerstofftransport im Körper verantwortlich

blemlos arbeiten zu lassen.

sind. Die direkte Folge sind ein erhöhter Puls und eine abfallende Ausdauerleistung.

Mikronährstoffe

(empfohlene Tageszufuhr) und ihre Lieferanten Eisen (10-15 mg)

Rotes Fleisch (Rind, Wild, Schwein), Johannisbeeren, Spinat, Amaranth und Nüsse

Magnesium (300-400 mg)

Vollkornprodukte, Bananen, Kartoffeln,

• Bei zu wenig Vitamin C steigt die Gefahr einer Infektanfälligkeit, wobei meistens auch die Wundheilung verzögert ist. Einen erhöhten Energiegewinn aus Kohlenhydraten hat man zum Beispiel durch eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B.

Nüsse Kalzium (1.000-1.200 mg)

Milch, Jogurt, Käse, Broccoli, Kohl

Vitamin C (100 mg)

Zitrusfrüchte, Broccoli, Kiwi

Kalium (2.000 mg –

Bananen, Kartoffeln

• Hat der Körper weniger Natrium als vorgesehen zur Verfügung, führt das oft zu Muskelkrämpfen, Erschöpfung und Müdigkeit.

Schätzwert) Aminosäuren

Fisch, Fleisch, Vollkornprodukte,

Neben diesen Mangelerscheinungen kommt in den Ausdau-

Hülsenfrüchte

ersportarten aber besonders ein Magnesiummangel vor. Laut einer Studie in der Deutschen Zeitschrift für Sport-

52

RunUp

1_09


HEALTH & FOOD

medizin (Heft 55, 2004) wird die Verbreitung

fettes Kantinenessen und aus Zeitmangel bevor-

von Magnesiummangel auf bis zu 65 Prozent

zugte Fertiggerichte tragen nicht gerade

geschätzt. Eine verzögerte Trainingsanpassung,

dazu bei, die Mikronährstoffversorgung

verschlechterte Regeneration und erhöhte Nei-

des Körpers sicherzustellen. Jedoch

gung zu Muskelkrämpfen sind die oft unange-

muss man sich immer bewusst machen,

nehmen Folgen. Was kann man gegen diese

dass eine Versorgung mit natürlichen

Mangelzustände unternehmen?

Nährstoffen auf jeden Fall vorzuziehen ist und vielmehr der genetischen

Der erste Gedanke, wenn es um den Kampf

Programmierung unseres Stoffwech-

gegen Mangelzustände geht, gilt wohl den oft

sels entspricht, als es künstliche

fragwürdigen und überteuerten Nahrungser-

Nahrungsergänzungsmittel

gänzungsmitteln

jemals

Magnesiumpräparaten,

tun könnten. Wer Leistung erbrin-

Vitaminpillen oder Eisentabletten. Grundsätz-

gen will, muss sich zwangsläufig

lich können diese Mittel natürlich dazu beitra-

eingestehen, dass Training alleine

gen, den Körper mit Nährstoffen zu versorgen,

nicht reicht. Und wer einmal damit begonnen

jedoch sollte man dabei nicht vergessen, dass

hat, bewusster und gesünder zu essen, wird

bei ausreichender und ausgewogener Ernäh-

schnell merken, dass nicht nur das harte Trai-

rung keine Nahrungsergänzungsmittel notwen-

ning endlich Früchte trägt, sondern auch die

dig sind, um den Körper mit allen notwendigen

Herausforderungen in Beruf und Alltag plötz-

Mikro- und Makronährstoffen zu versorgen. Es

lich etwas leichter von der Hand gehen. Ganz

gilt nur, die richtigen Lebensmittel zu essen,

natürlich, legal und ohne großen Aufwand.

wie

wobei Vielfalt und Qualität eine wichtige Rolle spielen. Es lohnt sich daher, dass wir uns intensiver mit den Bestandteilen unserer Nahrung beschäftigen: • Eisen ist beispielsweise in rotem Fleisch (Rind, Wild) ausreichend vorhanden. Dieses tierische Eisen kann zudem im Körper wesentlich besser aufgenommen werden als pflanzliches Eisen aus Broccoli, Amaranth und Nüssen. Bei der Eisenaufnahme hilft vor allem Vitamin C, das in Zitrusfrüchten und Kohl vorhanden ist. • Magnesium und Kalium finden wir in Kartoffeln, Bananen und Vollkornprodukten. Aminosäuren sind in nahezu allen Fleisch- und Fischarten enthalten. • Und für eine ausreichende Vitaminversorgung kann man durch mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse auf dem täglichen Speiseplan sorgen. Natürlich ist es nicht immer einfach, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Stress im Büro, zu

Power zum Frühstück: Zutaten: Je 1 Esslöffel Haferflocken, Walnüsse, Leinsamen, Trockenobst und Dinkelflocken 2 Esslöffel Sojabohnenflocken (aus dem Reformhaus) 1 Teelöffel Amaranth 1 Kiwi 1 halbe Banane 200 ml Magermilch oder Magerjoghurt 1 Schuss Ahornsirup 150 ml kochendes Wasser Zubereitung: Den Amaranth und die Hafer-, Dinkel- und Sojabohnenflocken in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Am besten über Nacht an einem kühlen Ort quellen lassen. Die Leinsamen, das klein geschnittene Obst und die Walnüsse dazugeben. Magermilch oder Magerjoghurt mit Ahornsirup vermischen und zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben. Hafer- und Dinkelflocken enthalten wertvolle Kohlenhydrate, die man für einen erfolgreichen Tagesstart braucht. Sojabohnenflocken sorgen durch den hohen Eiweißgehalt dafür, dass die nächste Hungerattacke noch ein wenig auf sich warten lässt. In Amaranth ist wertvolles Eisen enthalten, das zusammen mit dem Vitman C aus der Kiwi besser im Körper aufgenommen werden kann. Die Banane enthält gesundes Magnesium und Kalium, was wichtig für die Muskelfunktionen im Körper ist. Kalzium ist in Magermilch und Magerjoghurt enthalten und sollte jeden Tag auf dem Speiseplan stehen. Ahornsirup ist zudem eine leckere Alternative zu Zucker und Honig mit einem sehr hohen Mineralstoff- und Elektrolytgehalt. Durch das Quellen in kochendem Wasser hat der Körper weniger Aufwand bei der Verdauung, und das Müsli liegt nicht so schwer im Magen, während die enthaltenen Nährstoffe optimal im Körper aufgenommen werden können.

RunUp

1_09

53


Foto

Herbert Lehmann/Knaur

HEALTH & FOOD

Die Brüder Karl und Rudi Obauer stehen für Genuss, Qualität und Leidenschaft.

Werfener Passionsspiele Im Hotel-Restaurant-Betrieb von Karl und Rudi Obauer ist nicht nur Feuer am Herd, es brennt auch die Leidenschaft: In ihrem aktuellen Kochbuch geht es einmal mehr um Gaumenfreuden, Genusserlebnis und Sinnesexplosion. Text Roland Romanik Es ist schaurig ruhig. Zwischen dem gewaltigen Kalk-

der sich durch sein Engagements bei renommierten Köchen

stock des Tennengebirges und dem mächtigen Massiv des

in Frankreich längst einen Ruf als Starkoch geschaffen

Hochkönigs schreit die Stille über die Landschaft, die mit

hat. „Aber auch jede neue Kochidee ist eine Herausforde-

eintausendjähriger Geschichte sowie kulturellen und touri-

rung. Weil man nie genau sagen kann, ob sich ein reizvoller

stischen Glanzlichtern besticht. Es ist eine Stille, die beinahe

Gedanke auch sinnvoll umsetzen lässt. Diese Herausforde-

beklemmt, wäre da nicht mittendrin ein Wildbach. Ein Rau-

rungen nehmen wir mit Leidenschaft an.“

schen, gepaart mit Individualität und Spannung. Mitten im Ort Werfen im Tal der Salzach steht das Hotel-Restaurant der Familie Obauer. Ein Ort, der für Qualität, Wärme und Gastfreundschaft steht. Und für Leidenschaft. Betreiber sind

„DIE LEIDENSCHAFT KENNT KEINE SAISONEN, MAN EMPFINDET SIE FÜR ETWAS – ODER EBEN NICHT.“

seit dem Jahr 1979 die Brüder Karl und Rudi Obauer, die sich ganz ihrem Beruf verschrieben haben. „Wir sind leiden-

Gerade der Frühling eignet sich für den feurigen Charakter-

schaftliche Köche und leidenschaftliche Gastgeber“, so die

zug sehr gut. „Leidenschaft kennt eigentlich keine Saisonen,

einfache Selbstbeschreibung.

man empfindet sie für etwas oder jemanden – oder eben nicht“, sagt Karl. „Im Frühling gibt es natürlich besonders viel

Damit ihre Küche und Kochideen auch richtig anschaulich

Impulse, die zu neuer Aktivität und damit auch zur Entfal-

werden, haben die Brüder bereits fünf Kochbücher publi-

tung neuer Leidenschaft beitragen können: der erste Spargel

ziert. Das letzte Kunstwerk heißt „Koche lieber leidenschaft-

etwa oder der letzte Schnee zum Skifahren.“ Wie impulsiv

lich“ (RunUp präsentiert seinen Lesern drei Rezepte) und

die beiden sind, zeigen auch ihre spontanen Ideen für die

beschreibt die Philosophie der beiden ganz treffend. Die Lei-

Küche, wenn es zum Stichwort Frühling kommt. „Da fällt mir

denschaft hat auch in ihre Küche Einzug genommen. Und

wenig ein“, so Rudi mit Augenzwinkern, „Lammrücken mit

sie ist tägliche Herausforderung geworden. „Beim Kochen

gedämpftem Salat, Kohlrabiblätter mit Karfiolcreme, Zuc-

ist jede Zutat eine Herausforderung – im Sinn, dass man das

chinimus mit Sardinen, Buttermilchsuppe mit Schnittlauch,

Beste und Interessanteste daraus machen will“, erklärt Rudi,

Frühlingsrahmsuppe mit Ricottatascherln, Eierstich mit fri-

54

RunUp

1_09


HEALTH & FOOD

schen Morcheln, Saures Kitz mit Frühlingssalat, Frischkäse mit Pfefferkaramell, Topfencreme mit Bärlauch, Spargel mit Röhrlsalat, Spinatsuppe mit pochiertem Saibling, Hollerblütensorbet, Rhabarbercreme mit Karotten-Ingwer-Schaum, Gedämpfter Kalbsrücken mit Spinatpaste, Kräutermus mit Putenschinken, Kräuterkaninchen und natürlich Forellenstrudel, weil der in jede Jahreszeit passt. Genug?“ Die Leidenschaft für gutes Essen – und Trinken – endet bei den Obauers aber keineswegs in der Küche. Die beiden pas-

einem Langstreckenlauf. „Man braucht in beiden Disziplinen gehörige Ausdauer. Ein Marathon ist eher wie ein ruhiger, stetiger Fluss. Wenn es hingegen in der Küche richtig zur Sache geht, kann man sich schon wie in einem Wildbach fühlen“, philosophiert Karl. Es rauscht also manchmal heftig. Das Produkt ist ein intensiver Cocktail aus Gaumenfreuden, Genusserlebnis und Sinnesexplosion. Das haben die Obau-

Foto

an den Herden, Töpfen, Schüsseln und Teller auch gerne mit

Herbert Lehmann/Knaur

sionierten Hobbysportler vergleichen die Herausforderung

ers auch bereits bei vielen Gala-Veranstaltungen beweisen.

VORSPEISE

„LAUFEN IST LEBEN, WEIL MAN DEN KÖRPER SPÜRT. KEIN GERÄT STEHT ZWISCHEN MENSCH UND NATUR.“

Brokkolisalat

Weil die Leidenschaft auch im Sport ein treibendes Element ist, geht für den 55-jährigen Karl und den 47-jährigen Rudi kein Weg an regelmäßiger körperlicher Bewegung vorbei. Sportlich mit der Jugend mithalten zu können bedeutet ihnen viel. Im Sommer ein Ausflug mit dem Mountainbike oder zu Fuß den Berg hinauf, im Winter mit den Skiern den Berg runter – das sind die wichtigsten sportlichen Freizeitbeschäftigungen der Brüder. Auf den alpinen Latten heimsen sie bei Rennen noch regelmäßig Preise ein. Auch die Laufschuhe werden ab und zu ausgepackt. Dabei geht es ausschließlich um den reinen Genuss. „Laufen ist Leben, weil man dabei den Körper spürt. Da steht kein Gerät zwischen Mensch und Natur. Und man merkt sofort, wo man konditionell steht“, beschreibt Karl das Gefühl. Je nach Saison sind die beiden bis zu drei Mal pro Woche derart naturverbunden unterwegs. Welche Ziele setzt sich jemanden, der scheinbar alles hat, um zufrieden zu sein? Hier haben sich die Obauers eine weitere Herausforderung gesucht: „Wir wollen unseren Betrieb auf einer wirtschaftlich soliden Basis führen. Und immer so, dass unsere Gäste nach dem Besuch sagen: Es hat sich

für 4 Personen, Zubereitungszeit ca. 30 min.

mit Pekannüssen und Ingwerbröseln Zutaten: 700 g Brokkoli, 150 g Pekannüsse, Salz, evtl. Weißkraut Brösel: 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm lang), 2 Orangen (mit unbehandelter Schale), 3 EL Butter, 300 g Semmelbrösel Vinaigrette: 1/8 l Orangensaft, 2 EL Honig, Tabasco, Walnussöl Zubereitung: Brokkoli putzen und in gesalzenem Wasser weich kochen. Brokkoli im Kochwasser zur Seite stellen. Nüsse auf ein Backblech streuen, mit ein weinig Wasser beträufeln. Leicht salzen und im Backofen bei 200 Grad C ca. 5 Minuten rösten. Für die Brösel Ingwer schälen und fein hacken. Schalen der Orangen hauchdünn abheben und feinst schneiden oder noch besser mit einem Zesteur (spezielles Küchenwerkzeug, mit dem man streifenförmig dünne Scheiben abheben kann) abschälen. In einer Pfanne Butter erhitzen. Ingwer, Orangenschalen und Semmelbrösel darin rösten (so viel Brösel dazu geben, dass die Masse trocken wird und leicht Farbe annimmt). Für die Vinaigrette Orangensaft mit Honig, zwei Spritzern Tabasco und einem Schuss Walnussöl zu einer homogenen Emulsion mixen. Geröstete Nüsse grob hacken. Brokkoli aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und die Röschen abschneiden. Strünke in Scheiben oder Würfel schneiden (die Strünke sind – wie auch beim Kraut, dem Kohl oder Karfiol – besonders schmackhaft und daher nicht zu verachten). Brokkoli auf Teller geben (idealerweise im lauwarmen Zustand), mit Vinaigrette beträufeln sowie mit Bröseln und Nüssen bestreuen. Als Dekoration passen blanchierte Streifen von Weißkraut.

wirklich gelohnt.“ Dazu träumt Karl von einer Weltreise in mehr als 30 Tagen (was bisher wegen fehlendem Urlaub nie möglich war). Rudi wünscht sich mit dem österreichischen Fußball-Nationalteam der Köche Weltmeister zu werden. Beide wissen: Mit Leidenschaft geht alles ... Webtipp www.obauer.com

„Koche lieber leidenschaftlich“ Das Kochbuch für Leute mit Geschmack von Karl und Rudolf Obauer Verlag Knaur ISBN 978-3426648247 EUR 29,–

RunUp

1_09

55


Herbert Lehmann/Knaur

Herbert Lehmann/Knaur

Foto

Foto

HEALTH & FOOD

HAUPTSPEISE

NACHSPEISE

für 4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 45 min.

für 8 Personen, Zubereitungsdauer ca. 90 Min.

Kräuterhendl

Himbeeren

mit Joghurtsauce und Zucchini

in Zitronencreme mit Sesam-Rosmarinblatt

Zutaten: Rosmarin, Minze, Basilikum, Fleisch von 2 Hühnerbrüsten, Olivenöl, Arganöl

Zutaten: 100 g Schokolade, (ca. 70 % Kakaogehalt), 500 g Himbeeren, Staubzucker, Zitronensaft

Joghurtsauce: Zitronengras, 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm lang), 3 EL Erdnussöl, 1/2 Knoblauchzehe, 50 g Schlagobers, 250 g Naturjoghurt, 50 g QimiQ (Sahne-Basis), 60 ml Weißwein, 1 Spritzer Weißweinessig, 1/2 TL Curry, 1/2 TL Kurkuma, Pfeffer, Salz

Rosmarin-Blätter: 30 g Staubzucker, 30 g Butter, 12 g Milch, 12 g Glukose, 30 g geriebene Mandeln, 30 g Sesamkörner, Salz, schwarzer Pfeffer

Zucchini: 4 kleine Zucchini, 2 EL Butter, Salz, Korianderkörner, Rosmarin Zubereitung: Für die Kräuterhendln die Nadeln bzw. Blättchen der Kräuter von den Stängeln zupfen und hacken (man benötigt insgesamt 4 EL voll). Je zwei Hühnerbrustfilets mit den Innenseiten so aufeinander legen, dass die dicken Enden auf die dünnen Enden zu liegen kommen (damit wird das Hühnerfleisch annähernd gleich dick und gart gleichmäßig). Hühnerbrustfilets in Kräutern wenden, jedes Doppelfilet auf Frischhaltefolie legen, mit Olivenöl und Arganöl beträufeln und straff in die Folie rollen. Über Wasserdampf garen; je nach Durchmesser der Filets beträgt die Garzeit 8 bis 12 Minuten; das Fleisch sollte eine Kerntemperatur von 55 Grad C erreichen (die Anschaffung eines Bratenthermometers ist eine sinnvolle Investition). Für die Sauce Zitronengras feinst hacken. Ingwer schälen und feinst hacken (man benötigt von Zitronengras und Ingwer jeweils 1 TL voll). Öl mit gepresstem Knoblauch und Obers erhitzen. Mit den restlichen Zutaten glatt verrühren. Zucchini waschen und mit Salz abreiben (so werden sie am besten gereinigt), die Enden weg schneiden. Zucchini der Länge nach dickblättrig schneiden. In einer Pfanne Butter mit einem Schuss Wasser und einer guten Prise Salz aufkochen, Zucchini einlegen und in der bedeckten Pfanne bissfest dünsten (dauert nur wenige Minuten). Zucchini mit einer kleinen Prise gemahlenem Koriander und auch mit ein wenig fein gehacktem Rosmarin bestreuen. Hühnerfilets nach dem Garen noch 15 Minuten gut warm gehalten in den Folien ziehen lassen. Filets aus den Folien wickeln und in daumendicke Scheiben schneiden. Sauce erhitzen, schaumig aufmixen und auf Teller geben. Kräuterhendl und Zucchini auf der Joghurtsauce anrichten.

Zitronencreme: 2 Blatt Gelatine, 300 g Kristallzucker, 100 ml Zitronensaft, 1 Limette (mit unbehandelter Schale), 70 g Vanillepuddingpulver, 150 g Eiklar (Klar von 4 Eiern), Erdnussöl Zubereitung: Zuerst ein Sesam-Rosmarin-Blatt zubereiten: Rosmarinnadeln von den Stängeln zupfen und fein schneiden (man benötigt davon 1 EL voll). Staubzucker mit Bitter, Milch und Glukose auf 40 Zuckergrade kochen (muss man mit einem Zuckerthermometer messen). Mandeln, Sesamkörner, eine Prise Salz, Rosmarin und eine Brise schwarzen Pfeffer einrühren. Diese Masse dünn auf Silikonmatten streichen und im Backofen bei 200 Grad C knusprig backen (dauert ca. 7 Minuten). Schokolade über Wasserdampf oder im Mikrowellengerät schmelzen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und dünn mit Schokolade bestreichen. Ringe von ca. 1/2 cm Durchmesser und 3 cm Höhe in die Schokolade setzen. Schokolade aushärten lassen. Himbeeren putzen. Ca. 100 g Beeren pürieren und mit Staubzucker und Zitronensaft abschmecken. Für die Zitronencreme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 1/4 l Wasser mit 250 g Kristallzucker, Zitronensaft und abgeriebener Limettenschale aufkochen. Puddingpulver mit ein wenig Wasser anrühren und mit einem Schneebesen in die Zuckerlösung rühren. Gelatine ausdrücken und in der Puddingmischung auflösen. Eiklar mit dem restlichen Zucker zu Schnee schlagen. Schnee unter die leicht abgekühlte, aber noch nicht erkaltete Masse rühren. Puddingmasse in einen Dressiersack mit glatter Tülle füllen und bis auf zwei Drittel der Höhe in die Ringe auf die Schokolade spritzen. Ein Förmchen mit ca. 3 cm Durchmesser außen mit Öl einstreichen. Mit Hilfe dieser Form Vertiefungen in die Puddingcremes drücken. Cremes ca. 15 Minuten kühl stellen. Cremes mit Hilfe einer Winkelpalette auf die Servierteller heben. Himbeeren auf und in die Cremes häufeln. Ringe mit einem schlanken Messer von den Cremes schneiden bzw. lösen und abheben. Himbeersauce und ganze Himbeeren zur Dekoration auf die Teller geben. Rosmarin-Sesam-Blatt in gefällige Stücke brechen, Cremes damit garnieren.

56

RunUp

1_09


HEALTH & FOOD

Promotion

Hochstimmung und Premieren Spannende Marathondebüts, beigeisterte Stimmung und Klassik zum „Klassiker“: Der Vienna City Marathon am 19. April 2009 verspricht ein Lauffestival der Extraklasse. Ein riesiges Feld von Läuferinnen und Läufern steht vor der

begeisterte Schüler und Jugendliche im VCM-Programm.

Reichsbrücke bereit, voll Vorfreude und Nervosität. Sehr viele haben ihren ersten Marathon vor sich – genau wie Österrei-

Läufer und deren Begleiter gehen mit Klassik zum Laufklas-

chs Top-Läufer Günther Weidlinger und Andrea Mayr. Beide

siker: Drei Tage vor dem Bewerb stimmt ein Exklusivkonzert

haben sich monatelang intensiv auf ihre Marathonpremiere

der Wiener Philharmoniker unter Dirigent Sir Simon Rattle die

vorbereitet. Kann der dreifache Olympiateilnehmer Weidlin-

Teilnehmer auf den Lauf ein. Am Tag vor dem Lauf steigt tradi-

ger es schaffen, gleich bei seinem ersten Versuch den legen-

tionell die „International Friendship Party“ mit Kaiserschmarrn,

dären, 23 Jahre alten Rekord von Gerhard Hartmann (2:12:22

Pasta und Suppe. Zahlreiche Stellen an der Strecke sind mit

Stunden) zu verbessern? Wie wird sich Mayr, die weltbeste

der U-Bahn perfekt erreichbar. Zehntausende LäuferInnen

Bergläuferin, auf der klassischen Distanz schlagen? Allein die

und Hunderttausende Zuschauer geben einen begeisterten

Auftritte der beiden garantieren Hochspannung.

Rhythmus vor. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Von der UNO-City bis Schönbrunn, vom Prater bis zum Hel-

26. Vienna City Marathon, 19. April 2009

denplatz steht die ganze Stadt im Zeichen der Läufer. Wer in

Vienna City Marathon (42,195 km) ANKER Halbmarathon (21,0975 km) tele.ring Staffel-Marathon (4er-Teams) Coca-Cola Junior Marathon (4,2 km) Coca-Cola Kids Challenge (1 km) Anmeldung: www.vienna-marathon.com

diesem schneereichen Winter nicht regelmäßig trainiert hat, kann beim Anker Halbmarathon oder beim tele.ring Staffelmarathon auf kürzeren Distanzen mitten im Geschehen sein. Dazu stehen mit dem Coca-Cola Junior Marathon (4,2 km) und der Coca-Cola Kids Challenge (1 km) auch Bewerbe für sport-

Promotion

Frau läuft! ... und läuft und ... Rund um die Sonnenwende fällt der Startschuss zum ersten Frauenlauf in Wals-Klessheim. Vor der einzigartigen Kulisse des Schlosses Klessheim wird aber nicht nur gelaufen ... Bei einem Laufbewerb mit dabei zu sein stellt für immer mehr Frauen ein Ziel dar, das sie motiviert, regelmäßig zu laufen. Eine mehrwöchige Vorbereitung und ein erfolgreich absolvierter Lauf sind ein großer Schritt zu einem gesteigerten Selbstwertgefühl und einem gesünderen aktiven Leben. Genau auf diese Bedürfnisse zugeschnitten ist die Veranstaltung Frau läuft! Hier steht nicht die Leistung im Vordergrund. Einzig und alleine der Spaß und die Freude an der jede Frau, jedes Mädchen laufend oder walkend zu schaffen!

ASICS

Nach dem Sport wartet ein gemütliches Picknick mit Musik-

Foto

Bewegung zählen und die Distanz von fünf Kilometern ist für

und Showprogramm im Schlosspark Klessheim auf alle Läuferinnen und Besucher, während sich die Kleinsten (auch

Frau läuft! – Salzburger Frauenlauf

Buben) beim Kids-Race auspowern können. Die besondere

5 Kilometer Laufspaß Datum: 28. Juni 2009 Wo: Wals-Klessheim bei Salzburg Informationen und Anmeldung unter: www.frauenlauf.net

Location rund um das Casino Salzburg bietet eine stimmungsvolle Atmosphäre, um allein oder gemeinsam mit Freunden oder der Familie einen bewegenden Tag zu erle-

RunUp

1_09

57


HEALTH & FOOD

Kennen Sie Vitality-Yoga? Das neueste schweißtreibende Ergänzungstraining zum Laufen heißt Yoga. Jetzt gibt es den Power-Mix aus Spiritualität und Dynamik auch als Training für daheim. Text Tobias Schmelzer Plötzlich machen alle Yoga. Sogar ich. Warum eigentlich? Warum ich vor ein paar Monaten zum ersten Mal im Lotussitz auf einer Yogamatte saß, Ooohhmm summte, meine Hände faltete und mich vor der Lehrerin, oder vielleicht sogar einem anderen höheren Wesen, verbeugte? Die kurze Antwort ist: Rücken. Die längere Antwort ist: Seit ich regelmäßig Yoga betreibe, läuft es einfach besser bei mir. Ich spüre noch Tage nach dem Yoga, dass ich leichter laufe. Über den Tag bin ich nicht mehr so häufig verspannt wie noch vor ein paar Monaten. Ursprünglich wollte ich nur etwas mehr für meinen Rücken tun. Denn Vitality-Yoga stärkt vor allem die Rumpfmuskulatur und verbessert die Flexibilität des Rückgrats. Laufen macht mir den Kopf frei und Yoga entspannt. Mittlerweile der perfekte Mix für mich. Nach einem Yoga-Workout stehen auch Sie sofort besser da: Einfache Übungsabläufe kräftigen die aufrichtende Muskulatur und harmonisieren darüber hinaus Körper und Geist. Stress fällt von Ihnen ab, Energie kann ungehindert fließen, der Geist wird wieder frisch. Alltagshektik und Jobstress lassen oft wenig Zeit für entschleunigende Entspannungsmaßnahmen. Jede Arbeitsminute ist verplant, und auch in der Freizeit stehen Termine mit Freunden oder der private Bürokram dem gesunden Relaxen im Weg. Damit Sie die Schnelllebigkeit nicht allmählich krank macht, hat RunUp das perfekte Mittel für Sie. Wir wollen vermitteln, dass Sie Yoga auch ganz ohne viel Aufwand immer und überall praktizieren können: daheim vor oder nach einem anstrengenden Arbeitstag, im Büro vor einer wichtigen Aufgabe oder nach einem stressigen Meeting – oder auf Reisen im Hotelzimmer. Kurz und gut: Eine kleine Yogaeinheit für zwischendurch dauert nur ein paar Minuten und gibt Ihnen Ihre Kraft und innere Balance zurück. Yoga für Sportler? Die Antwort ist eindeutig JA! Der Freizeitsportler, aber besonders Sport-Anfänger können von der Verbindung Sport und Yoga profitieren. Muskeln, Sehnen und Bänder sind häufig durch Bewegungsmangel oder einseitige Belastung unelastisch geworden. Verspannungen behindern die Atmung und freie Bewegungen. Yoga bietet 58

RunUp

1_09


Fotos: adidas

HEALTH & FOOD

sich als idealer Ausgleich an. Denn ein „entspannter“ Sport-

Dann atme ich ganz langsam aus – alles wird gut!

ler bewegt sich ökonomischer. Damit tritt auch die Ermüdung später ein und sogar die Verletzungsgefahr wird verringert. Sport macht einfach mehr Spaß, wenn man seinen Körper nicht als Hindernis sieht. Und der Leistungssportler, den keine körperlichen Anfangsbeschwerden hindern. Jemand, der seinen optimalen Bewegungsablauf längst im Griff hat, soll auch Yoga praktizieren? Auch jetzt gilt ein uneingeschränktes JA! Die Körpererfahrung beim Yoga bereichert das Erlebnis durch das Laufen. Ein Beispiel: Beim Yoga lädt der Übende Energie, indem er die Atmung intensiviert und sich gleichzeitig entspannt. Beim Laufen wird hingegen zunächst die Energie entladen, um sie nach der Belastung wieder neu aufzubauen. Durch die Verbindung Laufen und Yoga kann der Energiehaushalt ausgeglichener und reicher werden. Gerade in intensiven Trainingsphasen verliert die Muskulatur an Elastizität. Die Muskeln sind nicht verspannt, sie sind nur unelastischer geworden. Dehnung und Entspannung mit einfachen Kraftanteilen unterstützen jede Läuferin und jeden Läufer, um eine gute Leistungsfähigkeit zu erhalten. Wenn grad nichts mehr

15 Minuten täglich So wenig Zeit reicht am Anfang aus. Beginnen Sie mit einer kurzen Einstimmung auf die Asanas (Stellungen). Gehen Sie dafür in ein ruhiges Zimmer und schalten Sie ablenkende Faktoren wie Telefon und Radio aus. Setzen Sie sich in den Lotossitz und atmen Sie einfach bewusst ein und aus. Lassen Sie alle störenden Gedanken mit dem Atem ziehen, halten Sie sie nicht fest. Anschließend beginnen Sie mit den weiteren Übungen. Eine klassische Yoga-Stunde setzt sich zusammen aus: • • •

Asanas – Yoga-Stellungen, Pranayama – Atemübungen und Tiefenentspannung

Zum Abschluss können Sie das Training im Lotossitz ausklingen lassen: Spüren Sie ein paar Minuten lang, wie Körper und Geist erfrischt und aufgetankt sind. Viele Asanas verlangen einen hohen Grad an Übung und Körperbeherrschung. Damit man sich bei seinen Übungen auch wohlfühlt, benötigt man die richtige Yoga-Bekleidung. Diese sollte vor allem atmungsaktiv und dehnbar sein. Bei der Funktionalität sollte man keine Kompromisse machen. Übungen: Wiener Yogalehrerin Jutta Mittermayer

bei mir läuft, dann lenke ich alle Konzentration auf den Atem und auf das Geräusch, das der Atem macht. Dann spüre ich, wie der Boden mich trägt.

Webtipp www.yogawien.com

RunUp

1_09

59


IMPRESSUM

Sie haben Fragen ...

... zu den Themen Fitness, Training oder Gesundheit? Das RunUp-Expertenteam beantwortet sie. Schicken Sie eine E-Mail an die Adresse roland.romanik@sportimpuls.at oder redaktion@sportimpuls.at.

 q q Ojb7Z^he^ZaYZcHVaoWjg\6BG:;BVgVi]dc½

Univ. Prof. Dr. Med. Norbert Bachl, Leiter des Zentrums fĂźr Sportmedizin und Universitätssport an der Universität Wien und Ernährungsexperte I Heinrich BergmĂźller, Leiter des BergmĂźller Kompetenz Zentrums fĂźr Fitness und Gesundheit, bis Oktober 2006 Sportdirektor im Ă&#x2013;SV-OlympiastĂźtzpunkt Obertauern I Dr. Helmut Fliesser, Facharzt fĂźr Orthopädie und orthopädische Chirurgie I Mag. Dr. Erwin Gollner, Master Trainer der Nordic Walking Organisation (NWO), Sportund Gesundheitswissenschaftler, Psychologe, diplomierter Betriebswirt und ehemaliger Trainer des Ă&#x2013;sterreichischen Triathlonverbandes I Hans Meirhofer, Physiotherapeut und Osteopath, betreute SportgrĂśĂ&#x;en wie Tegla Loroupe, Merlene Ottey, Marc McKoy oder David Coulthard I Dr. Kurt Moosburger, Internist, Sport- und Ernährungsmediziner I Mag. Barbara Pirker, Ernährungswissenschaftlerin und ehemalige Leistungssportlerin im Rudern I Dr. Dagmar Rabensteiner, Fachärztin fĂźr Innere Medizin und Sportärztin, langjährige Ăśsterreichische Rekordhalterin im Marathon I Mag. Christian RĂśhrling, diplomierter Sportwissenschaftler, leitender Ă&#x2013;LV-Bundestrainer fĂźr den Nachwuchs I Mag. Dr. Werner Schwarz, Sport- und Trainingswissenschaftler an der Universität Wien, ehemaliger Regierungsbeauftragter fĂźr Spitzensport und Olympiatrainer des Ă&#x2013;sterreichischen Skilanglauf-Nationalteams I Dr. Roland Werthner, Sport- und Trainingswissenschaftler an der Bundessportakademie Linz I Dr. Gerhard Zallinger, dipl. Sportwissenschaftler, Spartentrainer (Kondition und Leistungsdiagnostik) beim FuĂ&#x;ballklub FK Austria Magna

 dYZgBdi^kVi^dch"jcYAVj[hZb^cVgZ½   dYZgY^ZOZ^ihX]g^[iGjcJe½    dYZgHedgibV\Vo^cZ[Â&#x201C;g@jcYZc½

sportimpulsRunUp

Magazin fĂźr RUNNING, WALKING, ATHLETIK & FITNESS Impressum Chefredakteure Art Director Bildredaktion Mitarbeiter 1_09

\Yjs UwRkq 3q #R~,wjGq 3q N?V

Redaktionsanschrift

lll#eaVcZi"gjcc^c\#cZi Ă&#x201E; lll#hVaoWjg\"bVgVi]dc#Vi Ă&#x201E; lll#hedgi^bejah#Xdb

Offenlegung

gemäĂ&#x; § 25 Mediengesetz Medieninhaber SportImPuls Verlags- und Marketing GmbH. Staufenweg 57, 5400 Hallein Ausrichtung sportimpulsRunUp â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin fĂźr einen aktiven Lebensstil RUNNING, WALKING, ATHLETIK & FITNESS Ă&#x2013;sterreichs reichweitenstarkes Lifestyle-Magazin, der ultimative Fitness-Guide. sportimpulsRunUp wendet sich an all jene, die aktiv und gesund leben, ein hohes KĂśrperbewusstsein haben und bereit sind, regelmäĂ&#x;ig etwas fĂźr die eigene Fitness und das persĂśnliche WohlgefĂźhl zu tun. sportimpulsRunUp versteht sich als persĂśnlicher Coach und Ratgeber fĂźr nahezu sämtliche läuferische Aktivitäten sowie als Guide fĂźr das gesamte Spektrum eines aktiven Lebensstils. GeschäftsfĂźhrer Johannes Langer Unternehmensgegenstand Das Verlagsgeschäft, insbesondere die Herstellung, Herausgabe, Verlag und Vertrieb von Zeitschriften und sonstigen Druckwerken. Der Betrieb einer Werbeagentur insbesondere Werbemittlung, Werbegrafik, Werbeund Marketingberatung sowie Public Relations Service. Die Beteiligung an Unternehmen gleicher oder ähnlicher Branche. Eigentumsverhältnisse Alleiniger Gesellschafter Johannes Langer, A-5400 Hallein Firmenbuch FN 286.399a, HG Salzburg UID-Nr.: ATU 63022035 Internet: www.sportimpuls.at

60

RunUp

1_09

Mag. Andreas Maier Mag. Roland Romanik Christoph Lepka SIP-Fotoagentur MMag. Karl Aumayr, Klemens Bernegger, Mag. Martina Braun, Markus Langer, Ruth Langer, Lisa Rettenbacher, Tobias Schmelzer, RenĂŠ van Zee Ginzkeyplatz 10/II/1, A-5020 Salzburg Tel. +43-662-62 68 58 Fax +43-662-62 68 68 redaktion@sportimpuls.at

Anzeigen & Marketingleitung Mag. Gerd Matuschek Tel. +43-664-144 57 40 gerd.matuschek@sportimpuls.at Es gilt die Anzeigenpreisliste 3 (ab 1. 2. 2009) Abonnementservice

Einzelpreis Abonnentenpreis Repro & Druck Erscheinungsort & Verlagspostamt Vertrieb Medieninhaber Internet:

SIP-Leserservice Ginzkeyplatz 10/II/1 A-5020 Salzburg Tel. +43-699-170 42 195 abo@sportimpuls.at â&#x201A;Ź 4,50 â&#x201A;Ź 18,â&#x20AC;&#x201C; (ab 2009 fĂźr vier Ausgaben) Offset 5020 Druckerei & Verlag Ges.m.b.H. BayernstraĂ&#x;e 27, A-5072 Siezenheim A-5020 Salzburg Morawa & Co., A-1140 Wien SportImPuls Verlags- und Marketing GmbH (Verlagsanschrift wie Redaktionsanschrift). www.sportimpuls.at

Fßr unverlangt eingesandtes und nicht mit einem Urhebervermerk gekenn zeichnetes Bild- und Textmaterial wird keine Haftung ßbernommen. Eine Rßcksendung kann nur erfolgen, wenn ein ausreichend frankiertes Rßcksendekuvert beiliegt. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Vervielfältigung, Speicherung und Nachdruck nur mit Genehmigung des Verlags. Fßr sämtliche Angaben keine Haftung. Gerichtsstand ist Salzburg. Herausgeber

Johannes Langer, Staufenweg 57, A-5400 Hallein-Rif Printed in Austria


IMPULSE

Foto

Foto

lebensministerium.at

dieexklusiven - Fotolia.com

Foto

Therme Loipersdorf

impulse

Unverzichtbare Quelle

Crashtest für Mimosen

Wussten Sie, dass Wasser beim Abnehmen hilft? Dass in Österreichs Haushalten täglich je 130 Liter Wasser verbraucht werden? Und dass Österreich nur drei Prozent des hierzulande vorhandenen Wassers benützt? Das Nass ist Lebensquell und gerade für Ausdauersportler unverzichtbar. Wasser ist das in Österreich am strengsten kontrollierte Lebensmittel. Das Lebensministerium hat nun einen eigenen „Wasserguide“ publiziert. „Wir haben ein Wasserparadies, aber wir müssen auch sorgsam mit den Ressourcen umgehen“, betont Umweltminister Niki Berlakovich. Den Guide gibt es im Internet unter http://publikationen.lebensministerium.at.

Dass ein enthaarter Männerkörper nicht nur im Sport sexy ist, zeigen uns zahlreiche Werbeträger – oder die Reaktionen vieler Frauen, die daran Gefallen finden. Leider geht eine Körperrasur nicht immer so sanft vonstatten, wie der sensible Mann es sich erträumt. Hier kann sich das starke Geschlecht entweder Tipps von Frauen holen, wie man tapfer (oder gar nicht) leidet – oder er unterzieht sich einem ausführlichen Crashtest für unroutinierte Anfänger. Diesen gibt es auf der Online-Plattform netdoktor. at (Health Center/Männergesundheit) zu finden. Ob Rasur, Creme, Wachs oder Epilierer – jeder Hahn findet sein goldenes Korn!

„ A n sein en rächt ma Feinden n sich am besten d adurch, dass ma n besser wird als sie.“

g ri e c h is

D io g en es vo n S in cher Ph ope ilo so p h (3 9 0 -3 2 3 v. C h r.)

Foto

www.werthner.at

Schulsport steigert Fitness 26 Studien weltweit und eine zweimalige Auswertung durch die renommierte Cochrane Collaboration haben es belegt: Schulsport hat einen messbaren Effekt auf die Fitness Jugendlicher. Vor allem das Gesamtcholesterin sinkt. Besondere Auswirkungen auf Körpergewicht und Blutdruck konnten allerdings nicht festgestellt werden. Die Wissenschaftler wollen nun weltweit an Entscheidungsträger appellieren, die positiven Effekte durch entsprechende Maßnahmen zu forcieren. Die Bewegung sollte dabei nicht zur Pflichtübung verkommen, sondern spielerisch und mit Spaß umgesetzt werden. Buchtipp: Seite 68 RunUp

1_09

61


IMPULSE

Zeitbombe Muskulatur Wissen Sie eigentlich, dass Obst-Unverträglichkeit zu Achillessehnenschmerzen führen kann? Oder dass Knorpelschäden in der Hüfte daher rühren, dass wir zuwenig trinken? Kaum zu glauben, aber die Ursache vielerlei physischen

Unter diesen Instanzen gibt es keine Reihung, für jeden von

Übels ist in unserer Muskulatur zu finden. Wir gehen der

uns ist eine andere die oberste und wichtigste.

Sache auf den Grund. Die beiden RunUp-Experten Dr. Helmut Fliesser, Sportorthopäde in Linz, und Hans Meirhofer,

Meirhofer: Alles, was in unserem Körper los ist, wirkt sich

Osteopath in Wels, zeigen die Bedeutung unserer Muskeln

auf und über unsere Muskulatur aus. Das Nervensystem ist

für die reibungslosen Abläufe im Körper auf.

unsere Schalt- und Kommunikationszentrale, die Muskeln sind das Erfolgsorgan für den richtigen Ablauf. Sie machen,

Stimmt es, dass bei allen unseren körperlichen Weh-

was ihr das Nervensystem befiehlt. Die Versorgung passiert

wehchen die Muskulatur die Quelle des Übels bzw. eine

über die Nerven, das ist eine wechselseitige Abhängigkeit. Es

mögliche Ursache ist?

funktioniert wie eine elektrische Leitung. Schalter an, Licht

Fliesser: Der Zusammenhang zwischen einer Verletzung

an. Aber nur wenn Strom da ist. Die Muskulatur verbindet

oder Schmerzen in unserer Muskulatur ist tatsächlich ein

und versorgt die einzelnen Bereiche des Körpers. Wenn

überaus starker. Wenn Menschen die unterschiedlichsten

etwa ein inneres Organ nicht gut versorgt wird, dann kann

Beschwerden haben, ist tatsächlich nahezu jedes Mal

sich das auf die Muskulatur in einem ganz anderen Teil des

unsere Muskulatur dafür verantwortlich. Der Grund, warum

Körpers auswirken.

die Muskulatur für körperliche Probleme sorgen kann, ist, weil sie ein extrem reaktives System darstellt, das von mehreren wichtigen Regionen des Körpers Informationen bekommt. Diese Instanzen sind die Organe, die Wirbelsäule

DIE MUSKULATUR IST DAS ERFOLGSORGAN FÜR DEN RICHTIGEN ABLAUF.

mit dem Nervensystem, unser energetisches Zentrum, mental-psychische Faktoren (Wir kennen die Situation:

Auch die mental-psychische Komponente ist bedeutend.

Spitzensportler sind oft zu verspannt oder es fehlt im

Wenn sich ein Sportler immer wieder verletzt, beginnt er sich

Gegenteil die Spannung im Wettkampf) und die Biochemie.

zu fragen, was mit ihm los ist. Es bilden sich Spannungen,

Letztere umfassen unsere Ess- und Trinkgewohnheiten.

die er sich nicht erklären kann. Der Marathonläufer hat Angst vor der Kilometermarke 35, weil er dort einmal eingegangen

Die Adduktoren Das Wort adducere kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „hinziehen, hinführen“. Damit ist auch die Bestimmung der Muskeln erklärt. Die AdduktorenMuskulatur ist eine ganze Gruppe (ihre Gegenspieler sind die Abduktoren, die in Ihrer Funktion genau das Gegenteil bewirken). Bekannteste Adduktoren sind der Musculus adductor longus, der Musculus adductor magnus und der Musculus adductor brevis, die alle an der Oberschenkelinnenseite verlaufen. Sie beugen unser Hüftgelenk und ziehen den Oberschenkel heran, also zur Körpermitte hin. Beschwerden an der AdduktorenMuskulatur haben häufig im Beckenbereich ihre Ursache.

ist. Es ist eine Situation der Angst, der Körper verspannt und verkrampft sich regelrecht. Wieder ist die Muskulatur die Ursache für Beschwerden. Was sind muskuläre Dysbalancen? Und was bewirken sie? Fliesser: Unsere Muskulatur ist entweder im Lot, verspannt oder inaktiv. Der Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung sorgt auch für das richtige Lot. Dass dieses Lot erreicht ist, dafür sorgen die oben erwähnten Instanzen. Die Muskulatur sorgt quasi als Zwischenstation, sie versorgt und verschont. Wenn die Instanz nicht funktioniert, werden falsche Kräfte eingeleitet und unsere Sehnen, Gelenke etc. fangen zu schmerzen an. Ein Beispiel aus der Biochemie: Wir stellen verschiedene Ernährungstypen dar. Manche Leute essen unwissentlich Dinge, die sie weniger gut vertragen. Viele ernähren sich ihrem Typ entsprechend falsch. Gerade

62

RunUp

1_09


IMPULSE

Die Muskeln sind ein Erfolgsorgan für richtige Abläufe im Körper.

der Muskulatur. Das kann die links- und rechtsseitige, die vorne und hinten liegende oder auch die oberflächliche und tief liegende Muskulatur betreffen. Es kann auf jeder Seite eine andere Spannung entstehen. Wie bei einem Pferdegespann, bei dem ein Rad kaputt geht. Oder bei einem Auto, bei dem ein Reifen etwas stärker abgenützt ist. Die Spur stimmt nicht mehr. Bei Läufern ist das oft im Beckenbereich der Fall. Das hat eine langfristige Kompensation zur Folge, die der Körper durchführen will und die schlussendlich zu Schmerzen und Abnützungserscheinungen führt. Ich verspüre nach einigen härteren Trainingseinheiten Schmerzen im Bereich der Adduktoren, ohne mich an einen falschen Schritt erinnern zu können. Wo könnte die Ursache liegen? Fliesser: Als Arzt oder Therapeut muss ich zuerst die Frage nach dem Rundherum abklären. Ich muss die Umstände kennen, das Laufverhalten, den Fußcharakter etc. Dazu kommen ganz spezielle Fragen wie etwa: Hatten Sie eine Meniskusoperation? Es sind nicht immer „Banalitäten“ wie

Foto

unpict © fotolia.com

ein falscher Schuh oder Überbelastung die Ursachen. Wieder ein Beispiel: Bei Menschen, die zuwenig trinken, kommt es zu Nierenirritationen. Ausdauersportler sind ja da noch stärker davon betroffen. Der Muskel, der der Niere zugeordnet ist (PSOAS-Muskel oder Hüftbeuger), wird abgeschwächt. Das bedeutet wiederum für die Adduktoren, dass sie die Arbeit für den Nierenmuskel übernehmen müssen. Über Monate und Jahre kann sich dies auf das Hüftgelenk auswirken, ein die Sportler sind viel zu sehr Mechaniker. Dem einen fehlt

Knorpelschaden dort ist die unliebsame Folge. Die Ursache

Magnesium, also nimmt er es, ohne die Zusammenhänge zu

für die Beschwerden zu finden ist das Schwierigste. Der Arzt

kapieren. Manche Menschen vertragen Bananen nicht. Aber

und auch der Patient müssen Maßnahmen setzen. Der Arzt

wissen sie auch, dass eine Lebensmittelunverträglichkeit

wird sagen: Trink mehr! Wenn das Problem bereinigt ist, wird

langfristig für ihre Achillessehnenschmerzen verantwortlich

der Patient aus der Erfahrung lernen.

sein kann? So eigenartig es klingen mag: Die Unverträglichkeit von Bananen ist in diesem Fall die alleinige, isolierte Ursache

Die Akupunkt-Massage (APM)

für die Achillessehnenbeschwerden. Die Ursache ist die Muskulatur, die falsche Kräfte auslöst.

Bei dieser Form der Massage handelt es sich nicht um klassische Akupunktur, d. h. es werden in der Therapie

WIE WENN BEI EINEM AUTO DIE SPUR NICHT MEHR STIMMT ...

keine Nadeln zum Einsatz gebracht. Die APM arbeitet mit Metallstäbchen, die an einem Ende einen kopfförmigen Abschluss haben. Der Massierende streicht mit diesen Stäbchen sanft über die Haut. Damit sollen schmerzhafte

Unsere Muskulatur ist „voreingestellt“, sie hat einen

Blockaden der kleineren oder größeren Gelenke in der

gewissen Spannungszustand. Jeder von uns hat seine

Wirbelsäule sowie Muskelverspannungen gelöst und die

gesunde Spannung. Dieser Tonus (Muskelspannung) gerät

Energieleitbahnen im Körper (die so genannten Meridiane)

manchmal aus dem Lot, er ist verändert und es entsteht

angeregt werden. Letztere können an verschiedenen

eine Dysbalance, d.h. es herrscht zu viel oder zu wenig

Stellen unterbrochen sein. Durch den neuerlichen Fluss

Spannung. Diese Dysbalance hat nichts mit Kraft zu tun,

repariert der Körper die schlecht versorgten Gebiete.

man kann nicht so trainieren, dass man sie vermeidet. Sie ist das Phänomen vor dem Training. Jeder muss zuerst sein muskuläres Gleichgewicht finden, dann kann das Training beginnen.

Meirhofer: Klassisch in der Sportmedizin ist, dass etwa 90 Prozent der Ungleichheit im Bereich des Beckens zu

Meirhofer: Diese Dysbalance bedeutet Ungleichgewicht in

suchen ist. Dort hat der Sportler eine hohe Zugbelastung. RunUp

1_09

63


Foto

Therme Loipersdorf / Florian Gradwohl

IMPULSE

Bei der Akupunkt-Massage wird der Energiekreislauf angeregt.

Steigt ein Läufer in ein Loch oder überknöchelt, kann sich

Straßennetz in unserem Körper wird belebt. Der APM-

das Becken in einer unphysiologischen ungünstigen Position

Masseur hat alle diagnostischen Möglichkeiten, er weiß

gleichsam „verhaken“. Die Bewegung ist daraufhin einseitig,

genau, wo er hin will und muss. Die Akupunkt-Massage

die Muskulatur gerät unter Spannung. Und oft wirkt sich so

wirkt über nervös-reflektorische Wege. Dadurch können alle

etwas auch auf die Adduktoren aus, die ja in unmittelbarer

Beschwerde- und Krankheitsbilder beeinflusst werden, die

Nähe liegen. Ein effektives Mittel gegen solche Beschwerden

durch eine funktionelle Störung im Körper verursacht sind.

ist in erster Linie eine Korrektur des Beckenbereiches

Bei mental bedingten Verspannungen bieten so genannte

unter den Lendenwirbeln. Das macht der Therapeut mit

Tapping-Techniken

chiropraktischen Methoden oder sanften und manuellen

bestimmte Akupunkturpunkte in bestimmter Reihenfolge

Muskeltechniken bzw. Mobilisationsübungen. Der Sportler

„beklopft“, wodurch die dadurch möglicherweise bedingten

selbst kann mit gezielten regenerativen Maßnahmen wie

Funktionsstörungen behoben werden.

Dr. Helmut Fliesser

Fliesser: Mit einer klassischen Massage lässt sich das

Sportorthopäde „In meinen Seminaren geht es um das GesundheitsDreieck (Bewegungsapparat, Mentalebene, Biochemie), das muskuläre Gleichgewicht, die mentale Stabilität und den Einfluss der Ernährung auf den Bewegungsapparat.“

Problem nicht beheben. Die Akupunkt-Massage (APM)

h.fliesser@diakoniewerk.at

Kann

ich

muskuläre

Dysbalancen

durch

Massage

ausgleichen? Wenn ja, welche Art der Massage ist besonders effektiv?

Lösung.

www.fliesser.com

AKUPUNKT-MASSAGE BELEBT DAS WEIT VERZWEIGTE STRASSENNETZ IN UNSEREM KÖRPER.

gute

Foto

Dehnen vorbeugen.

eine

wäre eine geeignete Therapieform. Sie versucht, muskuläre Dysbalancen auszugleichen. Bei der Akupunkt-Massage

Hans Meirhofer

geworden ist. Das bringt eine einfache Massage nicht weg.

Osteopath „Ich glaube an das Natur prinzip der Balance: Nur wenn Körper, Geist und Ernährung im Einklang sind, lebt der Mensch seine volle Energie. Mache die Augen zu und höre, was dein Körper dir zu sagen hat.“

Die Akupunkt-Massage verwendet einen ganzheitlichen

body.coaching@hans-meirhofer.at

und der Körper in einen normalen Spannungszustand gebracht werden. Lokale Verspannungen lassen sich so leicht behandeln. Meirhofer:

Muskuläre

Dysbalancen

entstehen

dann,

wenn uns von der Bewegung her etwas zur Gewohnheit

Ansatz, der in diesem Fall gut wirken kann. Energie- und Nervenkreislauf werden angeregt, das weit verzweigte 64

RunUp

1_09

Webtipps www.fliesser.com

|

www.hans-meirhofer.at

am Ende) über den Körper gezogen. Energie soll gebündelt

Foto

werden metallische Stäbchen (mit einem kleinen Metallkopf

www.teachyourbody.at

Dabei

werden


Lauf mit! IMPULSE

Promotion

+LEINE:EITUNG'RAZ-ARATHON /KTOBER

Echter Herbstklassiker Ein Marathon, der sich mehr und mehr zum echten Herbstklassiker nicht nur fĂźr Ă&#x2013;sterreicher entwickelt, ist der in Graz.

Â&#x201E;"EWERBE +LEINE:EITUNG-ARATHON (ALBMARATHON 3AUBERMACHER3TAFFELMARATHON #ITY2UN #OCA#OLA*UNIORMARATHON

Auch 2009 werden an die 7.000 Laufsportler und 30.000 Zuschauer erwartet. Mit seiner attraktiven Strecke und dem stimmungsvollen Zieleinlauf vor der Oper bringt der Graz-Marathon immer mehr Gäste in die steirische Landeshauptstadt. Seit Graz im Jahr 2003 Kulturhauptstadt Europas war, spielt die Musik auch beim Marathon eine wichtige Rolle. Auf den zwei Runden finden die Läufer bei jeder Kilometermarkierung eine kleine musikalische Erfrischung durch Bands und DJs, die sie passend zum Laufrhythmus motivieren. Einem musikalischen Läuferfest steht nichts im Wege. â&#x20AC;&#x17E;Wir freuen uns Ăźber das enorme Interesse, das Jahr fĂźr Jahr stärker wirdâ&#x20AC;&#x153;, sagt Organisator Lothar Brandl.

W

T HONA T A R A AZM WWGR

Der Ăźber zwei Runden fĂźhrende Graz-Marathon wird durch das Universitätsviertel, am Schlossberg entlang, vorbei an Murinsel und Kunsthaus und durch die Altstadt gelaufen. Die nahezu flache Strecke und das zumeist ideale Herbstwetter nĂźtzen alljährlich zahlreiche Marathonläufer, Jagd auf ihre Bestzeiten zu machen. Interessierte sollten sich rechtzeitig ihren Startplatz sichern. Sie kĂśnnen sich fĂźr den Graz-Marathon, der am 11. Oktober 2009 stattfinden wird, in einem unkomplizierten Meldeverfahren online im Internet anmelden. 2008 gewann ein Ă&#x201E;thiopier den Graz-Marathon. Tesfaye Bogale entschied in 2:18:44 das Rennen fĂźr sich. Mit Erich Kokaly und Maria Zechmeister schafften es auch zwei Ă&#x2013;sterreicher aufs Podest. Der Platz vor der Oper wurde aber fĂźr alle Läufer zum Heldenplatz, die beim Graz-Marathon das Ziel sahen! Zwei auĂ&#x;ergewĂśhnliche Teilnehmer waren ohne Zweifel Joanoto Joaquim Escrivao und Alexandra Loder. Der Mann aus Mozambique hat durch eine Krankheit seinen rechten Unterschenkel verloren und absolvierte so den 10 km-Lauf auf KrĂźcken. Escrivao sah nach 1:13:29 Stunden das Ziel und war ĂźberglĂźcklich: â&#x20AC;&#x17E;Alles lief fĂźr mich perfekt.â&#x20AC;&#x153; Eine weitere wahre Siegerin 2008 war Alexandra Loder: Die 48-jährige Grazerin hat nach einer Brustkrebsoperation im Mai 2008 und sechs Chemotherapien ihr Versprechen wahrgemacht: In 3:08:42 Stunden ist Loder den Halbmarathon â&#x20AC;&#x17E;ohne einen einzigen Schritt zu gehenâ&#x20AC;&#x153; durchgelaufen. â&#x20AC;&#x17E;Meine Freundin Dunja und ich sind zwar als Letzte ins Ziel gekommen, aber ich bin mir sicher, wir hatten den meisten SpaĂ&#x;â&#x20AC;&#x153;, so die Pharmareferentin. Webtipp www.grazmarathon.at

Meine Kleine. RunUp

1_09

65


IMPULSE

Foto

Hartwig Schöberl

RunUp Lauf-Navigator

Der Halbmarathon in Wels eignet sich ideal zum Test für die Frühlingsmarathons.

21. März 11. Fischlhamer Mostkruglauf Fischlham www.traunviertler-laufcup.at 21. März 7. Übersbacher Frühlingslauf Übersbach www.dieterprasch.com 22. März WIEN ENERGIE Halbmarathon Wien-Donauzentrum www.halbmarathon.at 22. März 9. Florianer Frühlingslauf St. Florian bei Linz www.fruehlingslauf.at 28. März 29. St. Veiter Straßenlauf St. Veit/Gölsen www.union-stveit.com 28. März Maissauer Stadtlauf Maissau www.lurs.at 28. März Hafnerbacher Ruinenlauf Hafnerbach www.pielachtal-laufcup.at 28. März Gigasport-Halbmarathon Wolfsberg www.lac-wolfsberg.at 29. März 16. Marktlauf Kremsmünster www.marktlauf.at 04. April Stadion-Center Lauf Wien-Stadion www.funcup.at

66

RunUp

1_09

04. April 5. Raiffeisen Donau-Au Halbmarathon Ardagger www.donau-au-halbmarathon.at.tt 04. April 2. Martin Rudel Gedenklauf Aspang www.rlv-aspang.at 04. April Schwarzacher Frühlingslauf Schwarzach/Pongau www.gde-schwarzach.salzburg.at 04. April 6 Stunden für ein Kinderlachen Wals www.6stundenlauf.at.tc 05. April 12. Wiener Feuerwehrlauf Wien-Prater www.feuerwehrlauf.at 05. April Rund um den Wienerwaldsee Tullnerbach www.lcw.at 05. April 18. Int. Sparkasse Halbmarathon Wels www.wels-halbmarathon.at 05. April Fit für Bludenz-Halbmarathon (VLV-MS), City Run, Kids Run Bludenz www.ulc-bludenz.at 05. April 15. Int. Kirschblüten Panorama-Lauf Purbach/See www.purbach.at/kirschbluetenlauf

13. April 27. Melker Osterstadtlauf Melk www.melker.net.at/hsv 13. April Eferdinger Osterlauf Eferding www.laufteam-donautal.com 13. April 17. Int. ERSTE-Bank Stadtlauf Pinkafeld www.pinkafeld-stadtlauf.at 13. April 2. Leuchtturmlauf Podersdorf am See www.leuchtturmlauf.at 18. April 12. Garser Straßenlauf Gars am Kamp www.lcwaldviertel.com 19. April Vienna City Marathon Wien www.vienna-marathon.com 19. April Raiffeisen Ölspurlauf Deutschlandsberg www.oelspurlauf.at 19. April 29. Lauf Fürstenfeld-Riegersburg Fürstenfeld www.riegersburglauf.tvff.at 25. April 8. Österr. Friedenslauf um das Wiener Rathaus (Charitylauf) Wien www.friedenslauf.at 25. April 25. Int. Sparkassen-Stadtlauf Waidhofen/Ybbs www.sportunion-waidhofen.at

25. April 27. Birnbauer Gedenklauf Seebenstein www.fremdenverkehrsvereinseebenstein.at 25. April Int. Linzer 3-Brückenlauf Linz www.3-brueckenlauf.at 25. April 24. PARKKAUF Lauf Mattighofen www.tsvmattighofen.at 25. April Moosburg-Straßenlauf Moosburg www.hsvtriathlon.at 25. April Eberndorfer Volkslauf & Jauntal Halbmarathon Eberndorf www.stern-bew.com 26. April Johann Pichler Crosslauf Wien-Prater www.tv-jw.org/pichlerlauf 26. April 22. Alfred-Vogel-Gedenklauf Pottenbrunn www.laufportal.info/skvg-pottenbrunn 26. April 11. Sparkassen-Stadtlauf Hainfeld www.kabelweb.at/askoe-hainfeld 26. April Gänserndorfer Ganslstadtlauf Gänserndorf www.sv-omv.gaenserndorf.at


IMPULSE

26. April 6. Vöcklataler Volkslauf Pfaffing www.pfaffing.at 01. Mai 9. Leobersdorfer Brückenlauf Leobersdorf http://brueckenlauf.leobersdorf.at 01. Mai 8. Stadtler-Lauf (WienstromLaufcup) Großenzersdorf http://grossenzersdorf.sportunion.at 01. Mai Loosdorfer Mailauf Loosdorf www.ask-ortner-loosdorf.com 01. Mai 4. Sparkassen Stadtlauf Enns www.team-zisser.at 01. Mai 6. Neue Heimat Gartenstadtlauf Puchenau www.gartenstadtlauf.org 01. Mai 27. Int. Schwazer Berglauf Schwaz

01. Mai 12. Ritzinger Tintnfassllauf Ritzing http://lauf.ritzinger-tintnfassl.at 01. Mai 9. Bad Blumauer Lauffestival Bad Blumau www.lauffestival.com 01. Mai KSV-ece Stadtlauf Kapfenberg www.ksv-la.at 02. Mai Millennium City Run Wien-Millennium City www.funcup.at 02. Mai 25. Int. Meile (4-Städte-Grand Prix) Attnang-Puchheim www.lcav-doubrava.com 02. Mai 14. Hartberglauf Hartberg www.tsv-hartberg.at 03. Mai 24. Landstraßer Bezirkslauf am Donaukanal Wien www.landstrasserlauf.at 03. Mai 6. MAGNA Europalauf Oberwaltersdorf www.europalauf.at 03. Mai 22. Int. Sparkassen Hallstättersee-Rundlauf Hallstatt www.hallstatt.net/seerundlauf 03. Mai 2. „Sturm auf die Burg“ Kirchdorf/Krems www.sportstiming-hinterreiter.at

03. Mai Salzburg AMREF Marathon (mit ÖSTM) Salzburg www.salzburg-marathon.at 03. Mai UNIQA Sonnenlauf St. Veit/Glan www.sonnenlauf.stveit.com 03. Mai 22. Reißkofellauf Greifenburg silvesterlauf@aon.at 09. Mai Bisamberglauf Wien-Strebersdorf www.clubosttirol.at 09. Mai 19. Zöberner Ortslauf Zöbern www.toblers.info 09. Mai 15. Falkensteiner Berggerichtslauf Falkenstein gde.falkenstein@aon.at

14. Mai NÖ Campuslauf Krems www.campuslauf.at

21. Mai 28. Narzissenlauf Altaussee www.wsv-altaussee.at

15. Mai 7. Triestingtaler Sunset Run Berndorf/Pottenstein www.sunsetrun.at

22.-24. Mai Golser Lauftage (48 Stundenlauf) Gols http://members.aon.at/lt-gols

16. Mai 7. NÖ Mittelpunktlauf Kapelln www.kapelln.at

23. Mai Sonntagberger Panoramalauf Sonntagberg www.sonntagberg.gv.at

16. Mai 20. Ybbser Altstadtlauf Ybbs/Donau www.lc-raiffeisenybbs.at

23. Mai 26. Steinbacher Dorflauf Steinbach/Attersee www.steinbach.or.at

16. Mai 12. Hofer Dorflauf Hof bei Salzburg www.hofonline.at

23. Mai Golser Lauftage (6-Stundenlauf) Gols http://members.aon.at/lt-gols

16. Mai AQUA DOME Thermenlauf Längenfeld www.thermenlauf.com

23. Mai Giga Sport KlopeinerseeVolkslauf St. Kanzian www.klc.at

09. Mai 5. UNIQA Straßenlauf Goldwörth www.goldwoerth.at

16. Mai Raiffeisen Halbmarathon HallWattens Hall in Tirol www.halbmarathon-hall-wattens.at

24. Mai 17. Akademieparklauf Wr. Neustadt www.hsv-marathon-wn.at

09. Mai Intersport EYBL Plus City-Lauf Pasching www.eybl.at

17. Mai LCC-Jubiläumslauf Wien-Prater www.lcc-wien.at

24. Mai 8. Ottensteiner Seelauf Rastenfeld www.seelauf.rastenfeld.at

09. Mai 2. Raiffeisen Hausruck Extremlauf Geboltskirchen www.lc-hausruck.at

17. Mai 6. Linsberg Asia Sparkassenlauf Bad Erlach lc-tausendfuessler@gmx.at

24. Mai Biberg-Lauf Saalfelden www.lc-saalfelden.at

09. Mai 5. Schmalzkochlauf Eugendorf www.eugendorf.com

17. Mai 29. Horner Stadtlauf Horn www.lcwaldviertel.com

29. Mai 7. Steirischer Leukämiehilfelauf Graz www.multisportaustria.at

09. Mai 14. Int. Ritzenseelauf Saalfelden www.ritzenseelauf.at

17. Mai Zwei-Städte-Lauf Stockerau-Tulln www.zweistaedtelauf.at

30. Mai Pfingstlauf Vorchdorf www.laufgruppe-vorchdorf.at

09. Mai 6. Int. Sparkasse Älpele Lauf Feldkirch www.lsv-feldkirch.at

17. Mai 10 Meilen von Andlersdorf (Wienstrom-Laufcup) Andlersdorf www.asv-andlersdorf.at

30. Mai Mader Reisen Citylauf Pregarten www.union-pregarten.at

09. Mai Gröbminger Juwelenlauf & Staffel Gröbming www.tus-groebming.at/juwelenlauf

17. Mai 8. OMV Linz Donau Marathon Linz www.linz-marathon.at

09. Mai 5. Römerlauf auf den Magdalens berg Maria Saal www.asv-maria-saal.at

17. Mai Knittelfelder 10.000 mStraßenlauf Knittelfeld www.atus-la.at

10. Mai Run 15 Wien www.run15.at

17. Mai Kulturlauf in der Kulturstadt Bleiburg www.petzenmarathon.at

10. Mai Volksbank Panoramalauf rund um Pressbaum Pressbaum www.all-gebra.at

21. Mai Kirchdorfer Stadtlauf Kirchdorf/Krems www.just4fun.eduhi.at/laufsport

13. Mai Frauen Fun Run Wien-Prater www.oesterreichischerdmfrauenlauf.at

21. Mai 22. Trattnach Uferlauf Bad Schallerbach www.svsedda.at

30. Mai Zwettler 7-Brückenlauf Zwettl a.d. Rodl www.zwettl-rodl.ooe.gv.at 30. Mai Tolzer-Berglauf Greifenburg silvesterlauf@aon.at 30. Mai 3. Hollenburglauf Maria Rain www.carinthia-sports.at 31. Mai Nationalparklauf Rauris www.lc-rauris.at 01. Juni 21. Landeshauptstadtlauf St. Pölten 03. Juni 10-km-Bundesheerlauf Moosburg www.hsvtriathlon.at RunUp

1_09

67


IMPULSE

Laufgenuss Medizin Biographie

Wim Luijpers: „BioRunning: Laufen für die Seele. Die Luijpers-Methode nach Feldenkrais“. Orac Nach GentleRunning und BodyRunning präsentiert Guru Wim Luijpers nun etwas für die Seele. Gemeinsam mit seiner Frau Moana zeigt der Wahl-Burgenländer mit praktischen Übungen, wie man leicht und lustvoll Freude an Bewegung und Laufen findet. Grundlage ist die Feldenkrais-Methode, die auf sanfte Weise Wahrnehmung und Beweglicheit des Körpers fördert.

Thomas Riedl: „Sportler in der Apotheke“. Govi-Verlag Von Apothekern für Leistungs- und Hobbysportler: ein Buch über Schutz und Pflege, Verletzungsprophylaxe und Behandlung. Dazu ein Plädoyer über den Sinn des dosierten Breitensports für die Vermeidung von Volkskrankheiten. Auch den Themen Doping und Medikamentenmissbrauch widmet man sich. Alles in allem ein Werk, das die Apotheke als Anlaufstelle für bunt gestreute Anliegen empfiehlt.

Paul Rambali: „Der Mann, der barfuß lief. Die Geschichte des Abebe Bikila.“ Carlsen Als Abebe Bikila 1960 barfuß den olympischen Marathon gewann, jubelte ihm die Welt zu und wusste doch so gut wie nichts über den unbekannten Äthiopier – über seine Kindheit in einem Dorf, den Willen zu laufen, sein Land mit dem uralten Kaisergeschlecht. Im Buch sind Zeitgeschichte und Sport, politische Dramatik und packende Laufentscheidungen verwoben. Es wirkt wie eine andere Welt. Oder doch nicht?

Blätterwald im Frühling Die neue Jahreszeit bedeutet für viele von uns einen Aufbruch. Neue Seiten aufschlagen. Warum sich nicht auch einmal in ein Buch vertiefen? RunUp hat gestöbert und liefert seinen Lesern wieder neue Abenteuer für den Kopf. Text RunUp Biographie Ratgeber Medizin

Christian Schiester, Thorsten Medwedeff: „Lauf ins Leben. Ein Buch zwischen Wahn und Sinn“. Leykam Das Buch des steirischen Extremsportlers ist nicht nur Biographie und Lebenswerk, sondern auch ständige Gratwanderung am Extremen. Der 41-Jährige war vor 20 Jahren übergewichtiger Risikopatient und starker Raucher, bevor er den Laufsport für sich entdeckte. Wie Schiester den Lauf ins Leben schaffte? Mit eiserner Disziplin, großer Leidenschaft und hartem Training.

68

RunUp

4_08

Matthias Marquardt: „77 Dinge, die ein Läufer wissen muss“. Suedwest-Verlag Marquardt schreibt über typische Irrtümer und neueste Erkenntnisse in der Sportmedizin, spricht typische Fehler und Fehliinterpretationen an und räumt mit großen Laufirrtümern auf. was beim Leser einen ständigen AhaEffekt erzeugt. Der Autor ist Laufexperte und hat zum Thema Verletzungsprophylaxe schon während seines Studiums medizinische Fachartikel publiziert.

Dieter Kleinmann: „Laufnebenwirkungen: Vom Ermüdungsbruch bis zum plötzlichen Herztod. Was können Sie dagegen tun?“. Deutscher Ärzte-Verlag Laufen hat viele Nebenwirkungen. Leider nicht immer positive. Kleinmann erklärt, warum Schwindelgefühl, Muskelkrämpfe, Arterienverschluss oder Menstruationssbeschwerden mit Laufen in Verbindung gebracht werden können. Er liefert Symptome, Ursachen, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.


Foto

Bryan Reinhart

IMPULSE

Auch heuer wird der Salzburg AMREF Marathon wieder von Live-Musik begleitet.

Promotion

Die besten Gründe ... ... warum auch Sie heuer am 3. Mai 2009 unbedingt beim Salzburg AMREF Marathon dabei sein sollten. Ob laufend oder als Zuschauer, das Top-Event in der Mozartstadt hat für jedermann und jede Frau etwas zu bieten! Besser gemeinsam als einsam. Was gibt es Schöneres, als

Bewegung tut allen gut. Egal aus welchem Grund man sich

an einem Sonntag Vormittag zusammen mit Freunden oder

bewegt, Sport hält fit und jung, steigert das Wohlbefinden,

der Familie Sport zu treiben. Getragen von der einzigartigen

hilft abzuschalten und tut einfach gut!

Atmosphäre und Stimmung des Events wartet ein unvergessliches Erlebnis auf alle Teilnehmer und Besucher.

Mehr als nur eine Laufveranstaltung. Auf alle Teilnehmer und Besucher wartet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Foto

Privat

Auch Yvonne Wöss (Linz) ist heuer wieder mit ihrem Team dabei: „Ich laufe gerne beim Staffelmarathon mit, weil mir das gemeinsame Training im Vorfeld viel Spaß macht. Nach dem erfolgreich absolvierten Lauf hat man das Gefühl, gemeinsam etwas geschafft zu haben.“

mit musikalischen und kulturellen Schmankerln in Start- und Zielbereich am Residenzplatz und entlang der Strecke. Volle Leistung nur mit Vollwert. Statt der gewohnten Pasta können sich die Teilnehmer mit schmackhaften Bio-Köstlichkeiten für alle bevorstehenden Bewerbe stärken.

Der Weg ist das Ziel. Hoch motiviert am Tag X die gewählte

niert es sich leichter und konsequenter. Salzburg laufend erkunden. Sightseeing mit Reiseführer oder im Bus. Warum eine Stadt nicht laufend erkunden? Die

Lothar Güntner (Ainring/D): „Ich laufe auch heuer wieder mit meiner Frau Regina mit, weil die Veranstaltung einfach bestens organisiert ist. Im Vorfeld wird ein Lauftraining angeboten, bei der Startnummernausgabe gibt es leckere Bioprodukte und bei der Veranstaltung eine super Versorgung an der Strecke und danach im Zielbereich.“

SIP

trainiert. Fest steht: Mit einem konkreten Ziel vor Augen trai-

Foto

Distanz zu bestreiten und durchzuhalten, wird regelmäßig

Strecke führt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der

Für jeden etwas dabei. Neben den klassischen Distanzen

Mozartstadt vorbei. Auch für Salzburger ein Erlebnis!

Marathon und Sparkasse-Halbmarathon warten der beliebte Stiegl-Genusslauf oder heuer zum ersten Mal der Viertelmarathon auf die Teilnehmer. Alle Teamplayer können sich

Walter Ansperger (Salzburg):

mit Freunden beim Junge Wirtschaft Staffelmarathon, dem SIP

PUMA-Teamlauf oder der WKS-Community Challenge auspowern. Am Samstag, den 2. Mai sind die Kids die Stars des

Foto

„Nachdem ich letzten Herbst den Klassiker in New York gelaufen bin, starte ich nicht nur aus Liebe zu meiner Heimatstadt beim Salzburg AMREF Marathon. Mit dem einmaligen Ambiente der Altstadt und den schönen Abschnitten im Grünen stellt dieser Lauf einen perfekten Erlebnis-Mix für mich dar.“

Tages. Beim Coca-Cola Junior-Marathon sind alle Buben und Mädchen im Alter zwischen 6 und 15 herzlich willkommen, eine Meile bzw. eine halbe Meile Gas zu geben. Bei

Gutes tun für sich und andere. Eine Veranstaltung für alle

Voranmeldung ist die Teilnahme für alle Kids kostenlos.

Lauffans, Salzburger und begeisterten Zuschauer, aber auch ein Zeichen des Kulturaustauschs und der Hilfsbereitschaft. Mit den Spendengeldern werden Projekte in Afrika finanziert.

Webtipp www.salzburg-marathon.at RunUp

1_09

69


IMPULSE

Dein Planet Running Sportlicher Globus, bewegtes Universum, ein Planet voller Abenteuer. Begierig darauf, auf dem Laufenden zu sein? Hier posten wir Aktuelles, Interessantes, Witziges, Skurriles rund um das Thema, das deine Welt bedeutet. Die Erde dreht sich weiter – und du mit ihr.

Laufend transparent

Put z

te u

fel »

Immer mehr Sportler nutzen das neueste Service von Google – sie lassen sich über ein Handy von dessen Betreiber punktgenau orten und bekommen dadurch Infos über ihren Trainingsverlauf, Tageszeit, Laufdistanz, persönliche Verfassung. Alles kann hochgeladen und mit Laufkameraden im Internet geteilt werden. Wer sonst noch Zugriff auf diese Daten bekommt, weiß der Läufer aber nicht! WorlWideWeb, 2009

Nachgerechnet

Im letzten Jahr haben beim VCM – der größten Laufveranstaltung Österreichs – 6.204 TeilnehmerInnen die Marathondistanz und 8.004 den Halbmarathon bestritten. Wären diese Läufer statt in Wien zu laufen dem Äquator entlang um die Erde gelaufen, so könnten sie diese 10,75 Mal umkreisen. Unterwegs wären die Läufer insgesamt 4 Jahre, 241 Tage und 6 Stunden. Also ein eher langwieriges Projekt. Wien, 27. April 2008

foto.c om

Österreich -

Land der Läufer

Foto

er er w w w.be G ün te r Be

Laufen ist „in“, „macht fit“ und „ist gesund“. Das sind die Ergebnisse einer vom Markforschungsinstitut Spectra und dem Magazin RunUp durchgeführten Studie. Der Untersuchung zufolge gibt es im Laufsport eine kontinuierliche Entwicklung in den letzten Jahren. Demnach laufen 13 Prozent gelegentlich, also seltener als einmal pro Woche. Bereits 15 Prozent der Österreicher, das sind rund eine Million Menschen, gehen zumindest einmal pro Woche laufen. Österreich, 2008

Spargelfans wissen es bereits, die weißen oder grünen Stangen sind der Putzteufel für unsere Nieren. Seinen typischen Geschmack erhält Spargel durch ätherische Öle, Asparaginsäure, Vanillin und regt so die Nierentätigkeit an und das entwässert unseren Organismus. Seine Antioxidantien stärken unser Immunsystem und das bei insgesamt nur 13 Kilokalorien pro 100 g Spargelgemüse. weltweit, Frühling 2009

» g g in g irnjo Geh 70

RunUp

Foto

PUMA

Brain-Jogging

Sporthausen, 7. März 2009

Gewinnspiel: L.I.F.T. Racer

Leicht, flach, ergonomisch: So präsentiert sich der PUMA Freizeitschuh L.I.F.T. Racer. Doch wie viel wiegt dieses Modell mit seiner einzigartigen, extrem leichten Konstruktion in Zahlen? a.) 170 g b.) 180 g c.) 190 g Sende bis Ende April ein Mail mit dem Betreff „PUMA Gewinnspiel“ mit Deiner Schätzung an office@sportimpuls.at! Zu gewinnen gibt es je ein Damenmodell (türkis) und ein Herrenmodell (gelb) des PUMA L.I.F.T. Racers. PUMA, März 2009

1_09

Am 9. März feierte nicht nur Barbie ihren 50. Geburtstag, es war auch der Jahrestag der positiven Dopingtestes (EPO) der Langstreckenläuferinnen Susanne Pumper und Helena Javornik (SLO) beim LCC-Eisbärlauf im Prater. „Das Schlimme ist, dass ein Jahr danach die Fälle noch immer nicht abgeschlossen sind“, sagt Willy Lilge, Ex-LCC-Sportdirektor, der damals die Kontrollen veranlasst hatte. Wien, 9. März 2009

Frühlings Kraftstoff: Spargel

Um 10 Uhr treffen einander ein Radfahrer und ein Läufer. Der Radfahrer sagt: „Ich war doppelt so schnell wie du.“ Der Läufer antwortet: “Dafür war ich dreimal so lange unterwegs wie du.“ Zusammen haben die beiden 25 km geschafft.“ Berechne: Wann ist der Radfahrer weggefahren und der Läufer weggelaufen. Wie viele Kilometer hat jeder zurückgelegt? Lösung auf www.planet-running.net

Unrühmlicher Jahrestag


IMPULSE

c h e!

ww w.n pm ara tho n.c

om

“ Sa iz emlic h „ c oole

Brustkrebs-Risiko

Foto

Frauen, die häufig Sport treiben, haben nach Expertenansicht ein deutlich geringeres Risiko, an einem Mammakarzinom zu erkranken. Das behauptet Anke Kleine-Tebbe vom Brustkrebszentrum der Charité in Berlin. „Sport senkt das Risiko für Brustkrebs um 30 bis 40 Prozent“, sagt die Ärztin. Bereits nach sechs bis zwölf Wochen körperlicher Aktivität sei die Krebsgefahr geringer.

Brrr ... der coolste Marathon

Bei minus 25 Grad Celsius, eingepackt in Thermojacken und Schneeschuhen, nehmen auch dieses Jahr rund 50 unverfrorene Athleten am Nordpol-Marathon teil. Diesen kalten Spaß lassen sich die Läufer auch ordentlich was kosten: 8.800,- Euro pro Starter verlangen die Veranstalter für diese eisige Herausforderung. Ausgangspunkt am 7. April 2009 ist das norwegische Spitzbergen.

Tierisches Laufvergnügen

Ein Wettkampf der etwas anderen Art fand in New York statt. Beim First Club Animals Mini Marathon am Union Square war es Herausforderung für die Starter, in möglichst originellen Tierkostümen zu laufen. Dinosaurier, Raubkatzen, Affen, jede Menge Federvieh uvm. stampften, fauchten und flatterten durch den Großstadtdschungel. Veranstalter war ein Tierfanatiker, gewonnen hat ein Elefant ...

Berlin, 27. Februar 2009

Nordpol, 7. April 2009

25 Grad

PUMA-Stars hautnah im Blog

Wollten Sie nicht auch immer schon einen Blick hinter die Kulissen eines Sportstars werfen. Planet-Running.net macht’s möglich, Kate Allen und Franz Höfer, zwei heimische Top-Triathleten, hautnah zu erleben. Die Profi sportler informieren im PUMA-StarBlog über ihr absolviertes Training, geplante Wettkämpfe und halten ihre Fans über aktuelle Ergebnisse auf dem Laufenden.

New York, 21. Februar 2009

Planet Running, ab März 2009

Unbekannte Schönheit

Noch gilt die junge Sängerin und Songwriterin Anna F. als Geheimtipp in der österreichischen Musikszene. Man darf sich nicht nur auf das erste Soloalbum der 23-jährigen Steirerin freuen. Die junge Lady wird 2009 auch als das neue Gesicht der PUMA Women Kollektion von zahlreichen Plakaten lächeln. Auf www.planet-running.net sind schon jetzt aktuelle Fotos der Beauty bewundern. PU MA

Peter-Bauer-Wald, 2.März 2009

Wien, Februar 2009

» g g in g irnjo

Der Schlaf ist Energietank und Gesundheitsbrunnen für uns alle. Gönnen wir uns also Zeit im Bett und bleiben mit mehr als nur einer Mütze voll Schlaf jung, fit, gesund und stark! Laut neuesten Studien der Uni Köln kann schlechtes Schlafen langfristig sogar krank machen. Ursache ist das Hormon Melatonin, das nur nachts bzw. im Dunkeln ausgeschüttet wird und auch als Krebsblocker gilt.

Geh

Schlaf dich gesund & munter!

macht Lus t auf Sport

»

Läuferwurm

Jetzt wird‘s tierisch schwer: Ein Hund verfolgt einen Hasen, der 90 Sprünge voraus ist. Der Hase macht in der gleichen Zeit fünf Sprünge, wenn der Hund vier Sprünge macht. Sieben Hasensprünge betragen an Weite soviel wie fünf Hundesprünge. Wie viele Sprünge muss der Hund machen, um den Hasen einzuholen? Lösung auf www.planet-running.net

Foto

Wien, 4. März 2009

Erwischt der Hund den Hasen?

Exclusive News

Run&Walk Laufszene Health&Food Impulse Ein Service von www.planet-running.net RunUp

1_09

71


Langer Weitwinkel

Foto SIP

IMPULSE

Das Anti-Stinktier-Prinzip Überall nur schlechte Nachrichten – wie sollen wir das nur

in der Hand, wieder richtig vorwärts zu kommen. Das Wich-

aushalten? Zusätzlich verpesten manche Menschen einem

tigste für ein geglücktes Leben: mit den Jahren herausfinden,

auch die beste Laune. Das verursacht zusätzlich Stress.

was einem gut tut – und was nicht. Laufen kann die Tätigkeit

Stellen Sie sich eine Fabrik für Stressverarbeitung vor, die

zur Reflexion und Neuorientierung sein.

einen gewissen Vorrat an Energie gebunkert hat. Normalerweise funktioniert alles reibungslos, der Stress wird wegge-

Naiv? Vielleicht, aber es wirkt: Zum Laufen braucht man nur

arbeitet. Bald fällt viel an, bald wenig; je nachdem wird mehr

sich selbst und ein paar Laufschuhe. Einfacher kann der Ein-

Energie verbraucht oder weniger. Gefährlich wird es, wenn

stieg in eine gesunde Lebensweise wirklich nicht sein. Ganz

die Energie erschöpft ist. Dann ist die Verarbeitung von Äng-

egal, ob Sie jetzt erst loslegen wollen oder schon mittendrin

sten und Kränkungen nicht mehr möglich. Beinahe kriminell

sind im Lauftraining: Man kann „klein anfangen“, es ist immer

sind Zeitgenossen, die Sie blockieren, aufhalten, Sie verlet-

der richtige Zeitpunkt, und ein „zu spät“ gibt es überhaupt

zen und runterziehen.

nicht. Jeder Meter, den Sie laufend zurücklegen, hat unmittelbare Auswirkungen auf Ihren Kreislauf, Ihre Fitness, Ihre

Beginnen Sie schon jetzt, die Stinktiere in Ihrer Umgebung

Gesundheit – auf Ihr Leben. Laufen gibt Ihnen immer und

zu erkennen, dann können sie einen nicht mehr verletzen.

überall die Chance in sich zu gehen. Wer einmal sich selbst

Und starten Sie mit Ihrem Anti-Stinktier-Programm, um

gefunden hat, wird auf dieser Welt nichts mehr verlieren.

Ihrem Leben neue Energie zuzuführen. Sie sind aktiv mit der schönsten, gesündesten und besten Die Krise als Chance? Meistens ist diese Formel nichts

Sportart der Welt.

als Zweckoptimismus oder schlicht Geschwätz. Im Chinesischen steht das gleiche Wort für Krise, Gefahr und Chance,

Bewegen Sie sich – und leben Sie Ihr Leben!

wodurch die ganze Tiefe eines Lebensabschnitts, den wir

Das wünscht Ihnen Ihr Herausgeber

Krise nennen, zum Ausdruck kommt. Sie haben es selbst

Johannes Langer

Vorschau Sommer*09: Modernes Lauftraining für alle Leistungsklassen Wie Sie Ihre Gesundheit fördern und in Top-Form kommen

Aktuelle Pulsmesser am Belastungs-Limit Wie Sie damit trainieren, welche Uhr Sie brauchen

Das große Frauen-Spezial

Das nächste RunUp erhalten Sie am 26. Juni 2009. 72

RunUp

1_09

Foto ASICS

Alles, was SIE wissen muss


Artwork: Vienna Paint Kreation: Rahofer

IMPULSE

Ganz Salzburg stirbt an Malaria

2008 starben 150.000* Menschen allein in Ostafrika an den Folgen von Malaria – so viele, wie in der Stadt Salzburg leben.

Österreich kann helfen – spenden Sie Afrika Leben! AMREF inc. Flying Doctors Service ist seit rund 50 Jahren die wichtigste Gesundheitsorganisation in den Sub-Sahara-Ländern. AMREF ergreift nachhaltige Maßnahmen zur Verbesserung des Gesundheitszustandes und der Lebensqualität benachteiligter Menschen in Afrika, insbesondere bei Malaria und HIV/Aids.

RunUp

* Quelle: World Malaria Report der WHO

T 0662.840101 · E office@amref.at · www.amref.at · Spendenkonto: Volksbank Salzburg, BLZ 45010, Kto-Nr. 111211

1_09

73


Listenpreis ab € 7.990,– minus Ökoprämie € 1.500,–

? S P 8 6 n a kt da

n e d r We

Der neue Suzuki Alto. Mehr Auto pro Euro. Fünf Türen, 68 PS (50 kW) und lückenlose Sicherheit von ABS bis Seitenairbags: Der Kleinste von Suzuki ist ein ganz Großer seiner Klasse. Sparen Sie mit dem neuen Suzuki Alto an allem, außer am Fahrspaß. Verbrauch: 4,4-5,2 l/100 km. CO₂-Emission: 103-122 g/km.

Jetzt zusätzlich bis zu € 2.434,-* sparen beim Fahren! Mit dem großen Konjunkturprogramm vom Kleinwagenspezialisten. Details auf www.suzuki.at und bei allen teilnehmenden Suzuki-Händlern.


Rahofer.

Way of Life!

Der Preis ergibt sich aus dem Listenpreis ab € 7.990,- abzüglich € 1.500,- staatlicher Ökoprämie (Bedingungen laut gesetzlichen Vorlagen). Gültigkeitsdauer und Details auf www.suzuki.at *) Rechenbeispiel: Das große Konjunkturpaket für den Suzuki Alto 1.0 Automatik special: 1. und 2. Service inkl. Material und Arbeitszeit lt. Wartungsplan, 1/3-Finanzierungszinsen, Haftpflicht-, Vollkasko- und Insassenunfallversicherung für 1 Jahr, Kosten für Erstanmeldung – Gesamtwert € 2.934,-, Sie bezahlen nur € 500,-. Aktion gültig bis auf Widerruf. Symbolfoto. Alle Preise in Euro inkl. NOVA und 20% MwSt.

Suzuki Finanzierung *


adidas.com/running

Ich liebe jede wundervolle, furchtbare Minute davon 6 Uhr morgens, es ist kalt und ich bin wieder hier draußen mit meinen zwei alten Freunden. Einem an jedem Fuß. Und sie sind noch genauso bequem wie am ersten Tag. Sie passen perfekt und arbeiten verdammt hart. Genauso wie mein altes Paar. Nur besser. Supernova Glide | Jeder Läufer ist anders

IMPOSSIBLE IS NOTHING


RunUpSportImPuls 01 2009