Page 1

zugestellt durch Post.at

September 2015

Folge 85/2015

Unser Herz schlägt für M

ühlh

eim!

Eine Gemeindeinformation der

SPÖ Mühlheim am Inn

! n n I m a m i e h l h ü M r ü f r i W Wahllokal: Foyer Mehrzweckhalle Wahltag: 27.09.2015 Wahlzeit: 07:00 - 12:00 Uhr

Unser Bürgermeisterkandidat:

Franz Schöberl

http://fb.com/SpoeBezirkRied

ORTSPÖST | 1


z Unser Her schlägt für

EUCH!

h c i e r r e t ös r e b SPÖ O enschen! M m a h a N

Klubobmann Christian Makor hat auch ein Ohr für die Bedürfnisse der älteren Generation!

n Arsch-

bei de politischen Alltag Abwechslung vom im Bezirk Ried/I. bombencontests

Bezirksvors. Fabian Grabner, LH-Stv. Reinhold Entholzer und LAbg. Christian Makor sind auch musikalisch ein gutes Team! 2 | ORTSPÖST

ren einer r hat beim Dirigie ze ol th En ld ho in LH-Stv. Re r Hand! Taktstock fest in de Musikkapelle den

Soziallandesrätin Gertraud Jahn im Gespräch mit Bürgermeisterin Roswitha Schachinger, Wippenha m.

Die Anliegen der Bevölkerung stoßen bei der SPÖ immer auf Gehör!

http://ried.spoe.at


Liebe Mühlheimerinnen, liebe Mühlheimer! Am 27. September ist in ganz Oberösterreich Wahltag! Landtag, Gemeinderat und Bürgermeister werden für die nächsten 6 Jahre neu gewählt. Die Bevölkerung in unserem Land hat Gott sei Dank, das Recht frei zu entscheiden welchen Parteien oder Personen sie bei einer Wahl das Vertrauen schenkt. Jeder der nicht wählt, hat die Chance vertan, dass seine Interessen wahrgenommen bzw. umgesetzt werden. Darum bitte ich vom Wahlrecht Gebrauch zu nehmen und zur Wahl zu gehen. Bei dieser Wahl geht es aber nicht nur um Parteien oder Personen, sondern um Themen und Richtungen die nach dieser Wahl von den gewählten Politikerinnen und Politiker für die Menschen umgesetzt werden. Wer für Fairness für Frauen durch gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit, für leistbares Wohnen, Startwohnungen für die Jugend (z.B. 5x5-Junges Wohnen), für Familien entlasten und Kinderbetreuungen ausbauen, für Bildungschancen für alle Kinder und Berufstätige, gleichen Zugang zur Gesundheitsversorgung ( z.B. Herzkatheter genehmigen), keine Zwei-Klassen-Medizin, für gute Arbeitsbedingungen und gerechte Entlohnung, für weniger Arbeitslosigkeit durch mehr staatliche Investitionen, für keinen Sozialabbau ist und für alte und pflegebedürftige Menschen ein selbstbestimmtes Leben in Würde gewährleisten will, der muss die SPÖ wählen. Denn sieht man sich die Inhalte oder die Programme der anderen Parteien an, so fürchte ich, dass für die arbeitenden Menschen

http://fb.com/SpoeBezirkRied

sowie für Pensionistinnen und Pensionisten nicht viel vorgesehen ist. Ich werde als Bürgermeisterkandidat mit einem erfahrenen und engagierten SPÖ Team bei kommenden Bürgermeister,- und Gemeinderatswahlen antreten. Auch in Mühlheim gibt es in den nächsten Jahren viel zu tun! Vieles wurde immer wieder diskutiert, aber von oberster Stelle nie ernsthaft angegangen und auf die lange Bank geschoben. Die Sanierung des Gemeindegebäudes, Fertigstellung der Mehrzweckhalle/Vorplatz Schule, Kirchenplatz, Erweiterung der Geh,- und Radwege, Sanierung und Neubau von Gemeinde,- und Siedlungsstrassen sowie Wanderwege, Ortsverschönerung, Betreubares Wohnen, eine akzeptable Lösung für den Proberaum der Musikkapelle, Schaffung von Bauland, sowie Familienfreundlichkeit erhalten und weiter ausbauen und etliches mehr müssen gemeinsam umgesetzt werden. Als Bürgermeister würde ich mit allen gewählten Gemeinderäten an einem Strang ziehen um den Anforderungen dieser Aufgaben Herr zu werden. Dass eine gute Zusammenarbeit, auch parteiübergreifend möglich ist durfte ich in den vergangen sechs Jahren als Bauausschussobmann erfahren. Gemäss meinem Slogan „Unser Herz schlägt für Mühlheim am Inn“ wird es mir mit dem nötigen Gespür für Menschen, wechselseitiger Wertschätzung, Teamarbeit und Fleiß gemeinsam mit euch gelingen, für Mühlheim erfolgreich tätig zu sein.

Franz Schöberl Bürgermeisterkandidat Mühlheim am Inn

Vbgm. Franz Schöberl Betriebsratsvorsitzender Geboren am 27.03.1960, verheiratet, 1 Sohn Seit 1991 im Gemeinderat, Seit 1991 Gemeindevorstand Von 1997 bis 2003 Vizebürgermeister Von 2009 bis 2015 Vizebürgermeister Seit 2009 Bauausschussobmann Obmann Stv. Kinderfreunde Obmann Stv. Stockschützen Mitglied bei vielen Mühlheimer Vereinen Ich will für Mühlheim nicht alles anders, aber vieles besser machen. Wenn ihr mich zum Bürgermeister wählt, werde ich mich auch weiterhin für das Wohl der Mühlheimerinnen und Mühlheimer einsetzen und mit viel Engagement die ehrenvolle Aufgabe wahrnehmen. In diesem Sinne bitte ich euch bereits jetzt um euer Vertrauen und eure Unterstützung bei der Bürgermeisterwahl am 27. September. Euer Bürgermeisterkandidat Vzbgm. Franz Schöberl

ORTSPÖST | 3


KandidatInnen zur Gemeinderats

Vbgm. Franz Schöberl Betriebsratsvorsitzender 1960

Sabine Gratl Polizistin 1972

Peter Wagner Sekretär Gewerkschaft Bau - Holz 1960

Brigitte Greineder Hausfrau 1957

Herbert Hofbauer Koch 1958

Florian Schlüsslbauer Maurer 1983

Bettina Hackl Bürokauffrau 1974

Heidemarie Obermair Industriekauffrau 1961

4 | ORTSPÖST

Johann Herndlbauer Chemiearbeiter 1962

Friedrich Kratzer Gemeindebediensteter

1962

Sabine Ganahl Restaurantfachfrau & Köchin1981

Natalie Obermair Maturantin 1995

http://ried.spoe.at


wahl am 27.09.2015

Christian Strasser Angestellter 1969

Elisabeth Eichinger Hotelangestellte 1974

Helmut Gartner Techniker 1962

Jasmin Hölzl Hausfrau 1986

Herta Pointner Kfm. Angestellte 1960

Heidemarie Bachleitner Verkäuferin 1961

Raimund Köchl Postangestellter 1959

http://fb.com/SpoeBezirkRied

Klaus Linecker ÖBB-Beamter 1968

Eva Elender Shop-Assistentin 1967

Kurt Schönberger Schlosser 1962

Melanie Zaglmayr Karenz 1984

Erich Meindl Pensionist 1952

Regina Karrer Schweisserin/Taucherin 1982

Erich Zaglmayr Elementebau Produktionsmeister 1959

ORTSPÖST | 5


Gemeinsam für den Bezirk Ried/I. E

in eingeschworenes Team sind die fünf LandtagskandidatInnen im Bezirk Ried/I.! Gemeinsam kämpfen sie für sichere Arbeitsplätze in der Region und eine gerechte Gesundheitsversorgung. „Es muss im Innviertel die gleiche medizinische Versorgung wie im Zentralraum geben.“ so Martina Reischenböck, die auch Betriebsrätin im Krankenhaus Ried ist. „Wir wollen ein Gesundheitssystem, das nicht vom Geldbörserl abhängig ist!“ sind sich alle fünf einig. Natürlich werden die KandidatInnen auch immer wieder auf die Flüchtlinge angesprochen: „Im Bezirk Ried gibt es viele Menschen, die den Betroffenen helfen. Eine vernünftige Lösung kann jedoch

Die fünf LandtagskandidatInnen der SPÖ im Bezirk Ried: Christin Meingassner, Fabian Grabner, Martina Reischenböck, LAbg. Christian Makor und Petra Mies

nur auf EU-Ebene geschaffen werden!“ berichtet SPÖ Bezirksvorsitzender Fabian Grabner. „Es ist verständlich, dass viele Menschen Angst haben, aber die SPÖ nimmt die Sorgen der Bevölkerung ernst und kämpft um jeden Arbeitsplatz!“ sind

sich Petra Mies und Christin Meingassner einig. „Die SPÖ ist die Partei der arbeitenden Menschen! Daran wird sich nichts ändern, auf uns könnt ihr euch verlassen! Unser Herz schlägt für euch!“ so LAbg. Christian Makor abschließend.

erz H r e Uns schlägt fü

Wahlkampf mal anders!

EUCH!

SPÖ Bezirksvorsitzender Fabian Grabner, Landes hauptmann-Stellvertreter Entholzer und SPÖ Klubob Reinhold mann Christian Makor sin d auch musikalisch ein gut Bei den Herzlich Rot Verans es Team! taltungen im Sommer, die in Mühlheim am Inn, Waldz Aurolzmünster stattfanden, ell und ließen sie es sich nicht neh men und stimmten gemein den Red Roosters ein paar roc sam mit kige Nummern an!

27. September, eine Stimme für das INNVIERTEL und SOZIA

6 | ORTSPÖST 6 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


ür

Oberösterreich ist mehr als nur Linz! R einhold Entholzer und Christian Makor. Zwei Menschen aus der ländlichen Region kämpfen in Linz für die arbeitenden Menschen in unserem Bundesland!

,,

Oberösterreich hat viel zu bieten und leistet viel, darum können wir uns faire Arbeitsbedingungen und eine gerechte Entlohnung auch leisten! LH-Stv. Reinhold Entholzer

„Politikern wird oft vorgeworfen, dass sie den Bezug zur Lebensrealität der Menschen verlieren und gar nicht mehr wissen, welche Sorgen und Ängste in der Bevölkerung eigentlich bestehen. Durch unser Engagement in der Region und unseren Heimatgemeinden Steegen und Schildorn sind wir aber nahe an den Menschen.“ so Christian Makor. Das Gefälle, besonders im Gesundheitsbereich, zwischen Zentralraum und den Regionen muss beseitigt werden. im Innviertel Menschen haben dieselbe medizinische Versorgung und dieselbe Lebensqualität wie die Menschen in Linz verdient!

,,

Arbeitsplätze sichern und Gesundheitsversorgung ausbauen, das sind meine Hauptziele für das Innviertel! LAbg. Christian Makor

Arschbombencontests der JG Ried

B

ei tropischen Temperaturen fanden dieses Jahr die Arschbombencontests der Jungen Generation im Bezirk Ried/I. statt. Zahlreiche TeilnehmerInnen überzeugten beim Sprung ins kühle Nass mit Saltos und vielen anderen Figuren.

Alle Altersgrenzen waren vertreten. Die jüngsten mit Schwimmflügerl und gerade mal 4 Jahre alt sprangen dabei genauso mutig wie der älteste Teilnehmer mit 78 Jahren.

!

Die glücklichen Gewinner am Badesee

Pramet!

ALE GERECHTIGKEIT, SPÖ http://fb.com/SpoeBezirkRied

Großer Andrang beim Sprung ins küh

le Nass!

ORTSPÖST | 7 ORTSPÖST | 7


Miteinander viel erreicht, aber 8/5 114 ___

1074/2

1002/1

1037/2 ___

1047/3 ___

Pfarrhof

994/9

Spielplatz

994/3

1049/2 ___ 1088 ___

1100/2

1049/7 ___

__ _.210 We

18

1063/3 ___ 1090/3 ___

1102/3 ___

989/2 ___

R=5,00

989/1 994/6 994/2

1063/1 ___

1063/4 ___

1143

994/11

1049/5 ___

1076/1 ___

38_/3 10 __

1117

994/10 1018/5 ___

1090/2 ___

1146 1147

994/5

1038/1 ___

g

38

1018/4 ___ 994/4

__ _.219

1072/1

1214 ___

989/3

1018/3 ___

994/8

Öffentlicher

1056/2 ___

1148/4 ___

1018/2 ___ 995/2

1090/1 ___

994/13 994/12

1102/2 ___

1099 ___

1074/3 ___

1169 1118

1102/1 ___

1091 ___

1086 ___

1071 ___

1049/4 ___

1063/5 ___

1049/6 ___

1049/3 ___

1023

1083/2

1839/1 ___

1065

1013

1142 1206/3 1175

1083/1

1154/2

1068

1840

1184

1159

1054 1096/2

1010 1006

1134 1156 1109

1170

1049/1

1053 1050

1138/6

1174

1172

1160

1138/5

1138/4

1138/3

t“ mit einer ekt „Mühlheim Wes Das Bauland Proj nigen .000 m2 ist seit ei Grösse von fast 43 in drei bis . Diese Fläche soll Monaten im laufen rbaut boten und auch ve vier Etappen ange im Gange. g ist derzeit noch werden. Die Planun 1266

1264

1206/2

1206/1

Mühlheimer Fasc

hing 2015

Kinderspielplatzes Zur Sicherung des tellt. Vbgm. Franz wurde ein Zaun aufges e Babyschaukel. Schöberl spendierte ein

8 | ORTSPÖST

Auf Anregung des Baua usschusses wird der Ge h- und Radweg von der Trachten vereinskapelle bis zur Einmündungsstrasse na ch Niederach verbreiter t. Sodass nach Fertigstel lung, auch auf diesem Stück mit dem Fahrrad gefahren werden darf. Das Verfa hren wurde bereits bei den zuständigen Stellen ein gereicht. Auch vom Badesee bis zur Achbrücke ist ein Ge h,- und Radweg geplant. Weite rs ein Gehsteig in Gimp ling. Bei beiden Projekten müssen noch bis zum Baubeginn, Gespräche geführt werden.

EröffNach ehnung des G eund Radw o v n ges im Mühlhe ing nach Stött rch wurde du aVe r k e h r s t efeln im B nü reich Einm Alte dung se, s Pos t st ra eetwa 100 M n re h ter das fa icht breit er ifen wurde n e tr rs h a mit Fahrräd F te auptau on Landesh Der neu geb v . n h c te o su e rb B e v n einem ht optieführt. Bei über die nic e rd u w r genug ausg e lz o chen einhold Enth reren Gesprä R h . e tv m -S h n c n a a N m lagt. ochen das on beratsch it einigen W se t is , male Situati n e ll u anändigen Ste Bitte die ne st t. u b z u a n rl e e d r it e m wied it Fahrrädern ten. befahren m ln tafe beach rs h e rk e V n gebrachte http://ried.spoe.at


gemeinsam noch viel vor!

Der Kinderwarenbasar in der Sto ckschützenhalle war wieder eine schöne Ver anstaltung. Viele Familien waren gekommen. So konnte man Sachen rund ums Kind ver kaufen oder einkaufen. Hier kamen die Schnäp pchenjägerInnen voll auf ihre Kosten! Eine erst vor kurzem nach Mühlheim gezogene ukr ainische Familie, die ein Kind erwartet, wu rde von den Kinderfreunde mit diversen Sachen ausgestattet.

Die Musikkapelle versc hönerte ihr Musikheim mit Blumen an den Fe nstern. Sieht toll aus. Auch für andere öffen tliche Gebäude wäre dies eine gute Idee.

Am 6. Septem ber starteten wir zur 19. M heimer Radlto ühlur. Leider hat das Wetter nic wirklich mitg ht espielt. Es hat zwar nicht ger net, aber der egWind hat den fast zwanzig nehmern do Te ilch ganz ord entlich zuges Auch SPÖ Klu etzt. bvorsitzender Christian Mak war bei der V or erlosung eines Rades dabei. wonnen hat Z Ge illi Schöberl.

wegen ndfeier musste heuer Die geplante Sonnwe Wetter gt werden. Gegen das Schlechtwetter abgesa ar Bilder s machen. Hier ein pa ht nic r de lei n ma nn ka aus dem letzten Jahr.

d stelle für Fussgeher un Eine weitere Gefahren f lau er nv se t. Der Stras Autofahrer wird beseitig rst ide teiges in der Ha bzw. das Ende des Gehs g tei Nun wird der Gehs rasse wird geändert. ung bis zur Ortsdurch mittels Bodenmarkier se as Str die zogen. Auch fahrtsstrasse durch ge sind dann einsehbarer. n und die Hauseinfahrte http://fb.com/SpoeBezirkRied

Am 4. September wu rde im Sonnenblume nhof wieder ein Pensions,-un d Sozialsprechtag abge halten. Seit Jahren wi rd dieser von Vbgm. Fra nz Schöberl zweimal jährli ch in Mühlheim am Inn organisiert. Vielen Mühlh eimerinnen und Mühlh eimer konnte schon ge holfen werden, denn Frau Wögerer nimmt sich all er Anliegen persönlich und kompetent an.

ORTSPÖST | 9


Junge Menschen wollen mehr!

Interview mit dem Klubobmann der SPÖ Oberösterreich

Die starke Stimme des Innviertels

Christian Makor ist seit 1997 im oberösterreichischen Landtag und vertritt dort die Interessen der Innviertler Bevölkerung. Lieber Christian, du bist schon lange in der

KandidatInnen des Bezirkes Ried. Wie

Politik tätig. Stumpft man da nicht ab?

sieht sie das Thema Gesundheit?

Christian Makor: Absolut nicht! Die Arbeit

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im

für die Menschen hat sich in den letzten

Krankenhaus

Jahren stark verändert. Internet, soziale

hervorragende Arbeit! Das muss ganz klar

Medien machen alle, auch mich, rund um

betont werden! Meine Kritik richtet sich an

„Besonders junge Menschen haben oft

die Uhr erreichbar. Auch wenn es oft nicht

die Umstände in denen sie arbeiten müssen.

kein Sprachrohr in der Politik, sehr

gelingt, versucht man für die Menschen

Es

wohl aber Anliegen an diese!“ so Fabian

trotzdem 24 Stunden am Tag da zu sein.

beispielsweise,

Fabian Grabner Landtagskandidat aus Tumeltsham

Grabner, SPÖ Bezirksvorsitzender und

gibt

leisten

viele

PatientInnen

allesamt

Unnötigkeiten, dass

ÄrztInnen

wie und

gemeinsam

zu

Kandidat für den OÖ Landtag.

Bist du selbst auf Facebook oder anderen

Untersuchungen in den Zentralraum fahren

Besonders Junges Wohnen ist für ihn ein

Netzwerken aktiv?

müssen.

großes Thema: „Junge Erwachsene

Durch eine Initiative unsere jungen Roten

geben fast 40% ihres Gehaltes alleine

im Bezirk bin ich seit ein paar Jahren selbst

für die Kaltmiete aus, das ist viel zu viel!

aktiv, betreue meinen Account selbst und

Die SPÖ fordert 100 Startwohnungen

versuche damit die Menschen an meiner

für den Bezirk Ried!“ so Fabian Grabner.

politischen Arbeit teilhaben zu lassen.

weiters. Wohnen als Grundrecht muss

LAbg. Christian Makor Fachhochschule

wieder leistbar werden!

„Ich kämpfe um jeden Arbeitsplatz!“

Innviertel

und

die

schlechtere medizinische Versorgung des

fakten Mietpreise im Bezirk Ried

ländlichen Raums im Vergleich zu Linz sind

Die Flüchtlingskrise überschattet derzeit

Themen die vor allem du in den letzten

das tagespolitische Geschehen, was sind

Jahren geprägt hast.

deine Lösungsvorschläge?

An der Genehmigung für den Herzkatheter,

Die EU muss eine Solidargemeinschaft

Immobilien-Preisspiegel

der ja bereits in Ried steht, nur nicht für

werden, in der nach einer Quotenregelung

2014 der Wirtschaftskammer lagen die

Herzuntersuchungen verwendet werden

Staaten,

Mietpreise pro Quadratmeter bei ent-

darf, sind wir schon seit mehr als 6 Jahren

kommen, ebenfalls Flüchtlinge aufnehmen

sprechenden Kleinwohnungen im Be-

dran. Auch von der FH Innviertel reden wir

müssen. Die Verfahren müssen eindeutig

zirk Ried im Vorjahr bei 5,50 Euro in der

schon lange. Doch sowohl Herzkatheter

beschleunigt werden, diese dürfen nicht

Kategorie mittlerer Wohnwert, bei 6,60

und die Gesundheitsversorgung am Land

Jahre dauern. Die beste Lösung ist natürlich,

Euro in der Kategorie guter Wohnwert

sowie die Fachhochschule werden durch

die Probleme in den jeweiligen Ländern in

und bei 7,60 Euro in sehr gutem Wohn-

die anderen Parteien bislang blockiert. Wird

die Hand zu nehmen, das kann aber nicht

wert.

die Fachhochschule einfach auf die lange

die EU alleine, da muss weltweit ein

In Ried ist der Mietpreis für Wohnun-

Bank geschoben, so werden die Mängel in

Umdenken einsetzen, indem Kriege nicht

gen zwischen 1,5% und 2,7% gestie-

der medizinischen Versorgung oft als

geschürt, sondern verhindert werden!

gen.

haben

Horrorgeschichten abgetan. Fakt ist aber,

Natürlich gehen mir die Geschichten und

sich teilweise sogar bis zu 11% verteu-

dass mich mehrmals pro Woche Menschen

Erlebnisse der Menschen auf ihrer Flucht

ert.

kontaktieren und Verbesserungen für das

und auch die Zustände in Traiskirchen sehr

Auch die Preise bei Baugründen sind

Rieder Krankenhaus fordern.

nahe. Die Flüchtlingsheime in unserem

Laut

Eigentumswohnungen

2014 explodiert. So kam es bei guter

zu

denen

kaum

Flüchtlinge

Bezirk habe ich selbst schon oft besucht

oder sehr guter Wohnlage zu einer Teu-

Mit Betriebsrätin Martina Reischenböck

und mit den Flüchtlingen gesprochen. Ich

erung von 18,9% bzw. 16,7%.

ist ja eine Mitarbeiterin des Krankenhauses

kann nur jedem empfehlen selbst eine

Ried auf Platz 2 der sozialdemokratischen

Flüchtlingsunterkunft zu besuchen und

10 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


Gesundheitsversorgung für alle!

Martina Reischenböck Landtagskandidatin aus Ried/I. Als Betriebsrätin im Krankenhaus Ried/I. gilt Martina Reischenböck als Beraterin der SPÖ im Bezirk Ried. „Die Menschen sind nach der Spitalsreform versunsichert! Obwohl im Krankenhaus Ried ein komplett neuer Trakt gebaut wurde, wurden die Betten seit 2009 insgesamt reduziert.“ berichtet Martina Reischenböck. „Die Mitarbeiter leisten großartiges, trotz schwieriger Arbeitsbedingungen! Durch den Zeitdruck und Stress bleibt auch keine Zeit mehr um den Patientinnen und Patienten ihre Sorgen und Ängste zu nehmen oder länger mit

SPÖ Oberösterreichs Klubobmann Christian Makor aus Schildorn

ihnen zu sprechen und für sie da zu von

sein! Mit Schuld hat auch die Personal-

Wohnbaulandesrat Haimbuchner jährlich

bedarfsberechnung, die festlegt, ob wir

Warum glaubst du, lehnen so viele

um 1300 Mietwohnungen weniger gebaut

genügend Personal vom Land geneh-

Menschen Asylwerber von Haus aus ab?

als in der Legislaturperiode davor. Und das

migt bekommen.“

Es gibt eine schweigende Mehrheit die sich

obwohl die Mieten steigen und leistbarer

hilfsbereit zeigt und den Menschen helfen

Wohnraum

will. Ich glaube, dass viele Menschen einfach

Mangelware ist. In letzter Zeit mussten

die

sich direkt vor Ort zu informieren.

Angst

haben,

dafür

Oberösterreich

generell

Der generelle Ärztemangel verschärft Situation

zusätzlich.

Bei

den

auch

gerade im Bezirk Ried einige Baufirmen

Fachärzten

Konkurs anmelden. Würde die öffentliche

Wartezeiten. Viele Gemeinden können

fast 50.000 Arbeitslose! Da ist es klar, dass

Hand in den sozialen Wohnbau mehr

ihre Gemeindearztstellen nicht mehr

viele

investieren,

um

ich

in

wurden

Verständnis. Wir haben in Oberösterreich Menschen

habe

Legislaturperiode

ihren

eigenen

ehemalige

nachbesetzen. Die Medizin Uni in Linz

Arbeitskräfte dieser Firmen wieder Arbeit

soll dieser Entwicklung entgegenwirken.

Sorge,

finden.

Martina Reischenböck: „Wichtig wird

dass

die

Flüchtlinge

am

billige

viele

monatelange

Arbeitsplatz fürchten! Manche haben die Arbeitskräfte

würden

entstehen

vor allem sein, Anreize zu schaffen,

österreichischen

Arbeitsmarkt werden und die bereits

Eine persönliche Frage zum Schluss:

dass Mediziner auch tatsächlich im

angespannte Lage am Arbeitsmarkt noch

Welches Hobby hat Christian Makor?

Innviertel arbeiten. Die Medizin Uni

verschlimmert wird.

Wenn es mein enger Terminplan erlaubt,

wird

spiele ich leidenschaftlich Fußball im

Absolventen danach erst Recht wieder

Schildorner Seniorenteam.

ins Ausland gehen, weil dort ihr

Wie

kann

die

Politik

Arbeitsplätze

schaffen? Durch

Investitionen!

nichts

helfen,

wenn

die

Verdienst besser ist!“ In

http://fb.com/SpoeBezirkRied

der

letzten ORTSPÖST | 11


KEIT G I T H C E GER ET VERBIND

Fabian Grabner Tumeltsham

böck

Martina Reischen Ried/I.

Petra Mies Gurten

Christian Makor Schildorn

Z R E H R E S UN

sner Christin Meingas Eberschwang

! H C U E R Ü F T G Ä SCHL

m u a r n h o W r Leistbare l e t r e i v n n I e l u h c s h c o h h c a F g n u g r o s r e v s t i e h d n u s e G Beste IT E K G I T H C E R E G ehr m r ü f e m m ti S e Dein hlen!

12 | ORTSPÖST

ä w Ö P S r e b m Am 27. Septe

ried.spoe.at http://ried.spoe.at

OrtSPÖst Mühlheim September 2015  
Advertisement