Issuu on Google+

zugestellt durch Post.at

September 2015

Folge 93/2015

Unser Herz schlägt für Eine Gemeindeinformation der

SPÖ Aurolzmünster

EUCH

!

Reinhold Entholzer

Landeshauptmannstellvertreter

Walter Schneiderbauer Bürgermeister

nd u r e t s n ü m z l o r u A r Ö ü P f S e , t m i Eine Stim e Gerechtigke l a i z o s für

http://fb.com/SpoeBezirkRied

ORTSPÖST | 1


z Unser Her schlägt für

EUCH!

h c i e r r e t ös r e b SPÖ O enschen! Nah am M

r

Klubobmann Christian Makor hat auch ein Ohr für die Bedürfnisse der älteren Generation!

i den Arschlitischen Alltag be po m vo ng lu hs Abwec im Bezirk Ried/I. bombencontests

Bezirksvors. Fabian Grabner, LH-Stv. Reinhold Entholzer und LAbg. Christian Makor sind auch musikalisch ein gutes Team! 2 | ORTSPÖST

ieren eine zer hat beim Dirig ol th En ld ho in Re . LH-Stv r Hand! Taktstock fest in de Musikkapelle den

Soziallandesrätin Gertraud Jahn im Gespräch mit Bürgermeisterin Roswitha Schachinger, Wippenha m.

Die Anliegen der Bevölkerung stoßen bei der SPÖ immer auf Gehör! Impressum/Offenlegung gemäß §§ 24, 25 MedienG: Medieninhaber und Herausgeber: SPÖ Aurolzmünster, Am Schachafeld 2, 4971 Aurolzmünster; Für den Inhalt verantwortlich: Walter Schneiderbauer; Fotos: SPÖ Druck: SPÖ Bezirksorganisation, Bahnhofstr. 53, 4910 Ried/I.; Internet: ried.spoe.athttp://ried.spoe.at


z Unser Her schlägt für

Aurolzmünster

!

Walter Schneiderbauer, Bürgermeister Aurolzmünster

Liebe Münsterinnen, liebe Münsterer! Die Landtags-, Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen stehen unmittelbar bevor. Die Hausbesuche sind abgeschlossen und ich bitte um Verständnis, dass ich nicht jeden Haushalt persönlich besuchen konnte. Unsere Themen für die Zukunft könnt ihr im Folder und auf unser Homepage (aurolzmuenster.spooe.at) nachlesen.

Als Bürgermeister bitte ich, dass Ihr euer Wahlrecht nutzt! Ihr habt die Möglichkeit, den Bürgermeister direkt zu wählen und darüber hinaus auf Gemeinde- und Landesebene eure Stimme der Partei eures Vertrauens zu geben. Für die Wahl zum Bürgermeister bitte ich wiederum um Euer Vertrauen. Ich bitte auch, dass Ihr mir für den Gemeinderat einen großen Rückhalt durch eine mandatsstarke SPÖ-Fraktion gebt. Für meine Arbeit als Bürgermeister und für die Umsetzung unserer und eurer Ideen für Aurolzmünster, ist es ein wichtiger Baustein, auch im Gemeinderat mit ordentlichem Rückhalt ausgestattet zu sein. Auch auf Landes- und Bezirksebene brauche ich die Unterstützung der SPÖ. Die Zusammenarbeit mit Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Entholzer, Klubobmann Christian Makor und dem Rieder Bezirksbüro mit Fabian Grabner an der Spitze funktioniert hervorragend. Durch dieses Miteinander konnten schon viele Projekte für Aurolzmünster umgesetzt werden! Unterstützt mit Eurer Stimme für die SPÖ die erfolgreiche Entwicklung unserer schönen Gemeinde. Hochachtungsvoll, euer Bürgermeister

Walter Schneiderbauer http://fb.com/SpoeBezirkRied

ORTSPÖST | 3


Gemeinsam für den Bezirk Ried/I. E

in eingeschworenes Team sind die fünf LandtagskandidatInnen im Bezirk Ried/I.! Gemeinsam kämpfen sie für sichere Arbeitsplätze in der Region und eine gerechte Gesundheitsversorgung. „Es muss im Innviertel die gleiche medizinische Versorgung wie im Zentralraum geben.“ so Martina Reischenböck, die auch Betriebsrätin im Krankenhaus Ried ist. „Wir wollen ein Gesundheitssystem, das nicht vom Geldbörserl abhängig ist!“ sind sich alle fünf einig. Natürlich werden die KandidatInnen auch immer wieder auf die Flüchtlinge angesprochen: „Im Bezirk Ried gibt es viele Menschen, die den Betroffenen helfen. Eine vernünftige Lösung kann jedoch

Die fünf LandtagskandidatInnen der SPÖ im Bezirk Ried: Christin Meingassner, Fabian Grabner, Martina Reischenböck, LAbg. Christian Makor und Petra Mies

nur auf EU-Ebene geschaffen werden!“ berichtet SPÖ Bezirksvorsitzender Fabian Grabner. „Es ist verständlich, dass viele Menschen Angst haben, aber die SPÖ nimmt die Sorgen der Bevölkerung ernst und kämpft um jeden Arbeitsplatz!“ sind

sich Petra Mies und Christin Meingassner einig. „Die SPÖ ist die Partei der arbeitenden Menschen! Daran wird sich nichts ändern, auf uns könnt ihr euch verlassen! Unser Herz schlägt für euch!“ so LAbg. Christian Makor abschließend.

rz e H r Unse schlägt fü

Wahlkampf mal anders!

EUCH!

SPÖ Bezirksvorsitzender Fabian Grabner, Landes hauptmann-Stellvertreter Entholzer und SPÖ Klubob Reinhold mann Christian Makor sin d auch musikalisch ein gut Bei den Herzlich Rot Verans es Team! taltungen im Sommer, die in Mühlheim am Inn, Waldz Aurolzmünster stattfanden, ell und ließen sie es sich nicht neh men und stimmten gemein den Red Roosters ein paar roc sam mit kige Nummern an!

27. September, eine Stimme für das INNVIERTEL und SOZIA

| ORTSPÖST 4 6| ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


ür

Oberösterreich ist mehr als nur Linz! R einhold Entholzer und Christian Makor. Zwei Menschen aus der ländlichen Region kämpfen in Linz für die arbeitenden Menschen in unserem Bundesland!

,,

Oberösterreich hat viel zu bieten und leistet viel, darum können wir uns faire Arbeitsbedingungen und eine gerechte Entlohnung auch leisten! LH-Stv. Reinhold Entholzer

„Politikern wird oft vorgeworfen, dass sie den Bezug zur Lebensrealität der Menschen verlieren und gar nicht mehr wissen, welche Sorgen und Ängste in der Bevölkerung eigentlich bestehen. Durch unser Engagement in der Region und unseren Heimatgemeinden Steegen und Schildorn sind wir aber nahe an den Menschen.“ so Christian Makor. Das Gefälle, besonders im Gesundheitsbereich, zwischen Zentralraum und den Regionen muss beseitigt werden. im Innviertel Menschen haben dieselbe medizinische Versorgung und dieselbe Lebensqualität wie die Menschen in Linz verdient!

,,

Arbeitsplätze sichern und Gesundheitsversorgung ausbauen, das sind meine Hauptziele für das Innviertel! LAbg. Christian Makor

Arschbombencontests der JG Ried

B

ei tropischen Temperaturen fanden dieses Jahr die Arschbombencontests der Jungen Generation im Bezirk Ried/I. statt. Zahlreiche TeilnehmerInnen überzeugten beim Sprung ins kühle Nass mit Saltos und vielen anderen Figuren.

Alle Altersgrenzen waren vertreten. Die jüngsten mit Schwimmflügerl und gerade mal 4 Jahre alt sprangen dabei genauso mutig wie der älteste Teilnehmer mit 78 Jahren.

!

Die glücklichen Gewinner am Badesee

Pramet!

ALE GERECHTIGKEIT, SPÖ http://fb.com/SpoeBezirkRied

Großer Andrang beim Sprung ins küh

le Nass!

ORTSPÖST | 7 ORTSPÖST | 5


Interview mit dem Klubobmann der SPÖ Oberösterreich

Die starke Stimme des Innviertels

Christian Makor ist seit 1997 im oberösterreichischen Landtag und vertritt dort die Interessen der Innviertler Bevölkerung.

Lieber Christian, du bist schon lange in der

sieht sie das Thema Gesundheit?

Politik tätig. Stumpft man da nicht ab?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im

Christian Makor: Absolut nicht! Die Arbeit

Krankenhaus

für die Menschen hat sich in den letzten

hervorragende Arbeit! Das muss ganz klar

Jahren stark verändert. Internet, soziale

betont werden! Meine Kritik richtet sich an

Medien machen alle, auch mich, rund um

die Umstände in denen sie arbeiten müssen.

die Uhr erreichbar. Auch wenn es oft nicht

Es

gelingt, versucht man für die Menschen

beispielsweise,

trotzdem 24 Stunden am Tag da zu sein.

PatientInnen

gibt

leisten

viele

allesamt

Unnötigkeiten, dass

ÄrztInnen

wie

SPÖ Oberösterreichs Klubobmann Christian Makor aus Schildorn

und

gemeinsam

zu

Es gibt eine schweigende Mehrheit die sich

Untersuchungen in den Zentralraum fahren

hilfsbereit zeigt und den Menschen helfen

Bist du selbst auf Facebook oder anderen

müssen.

will. Ich glaube, dass viele Menschen einfach

Netzwerken aktiv?

Die Flüchtlingskrise überschattet derzeit

Angst

Durch eine Initiative unsere jungen Roten im Bezirk bin ich seit ein paar Jahren selbst aktiv, betreue meinen Account selbst und versuche damit die Menschen an meiner politischen Arbeit teilhaben zu lassen.

haben,

dafür

Innviertel

und

die

ich

auch

Verständnis. Wir haben in Oberösterreich

„Ich kämpfe um jeden Arbeitsplatz!“ LAbg. Christian Makor

fast 50.000 Arbeitslose! Da ist es klar, dass viele

Menschen

um

ihren

eigenen

Arbeitsplatz fürchten! Manche haben die Sorge,

dass

die

Arbeitskräfte Fachhochschule

habe

Flüchtlinge

am

billige

österreichischen

das tagespolitische Geschehen, was sind

Arbeitsmarkt werden und die bereits

schlechtere medizinische Versorgung des

deine Lösungsvorschläge?

angespannte Lage am Arbeitsmarkt noch

ländlichen Raums im Vergleich zu Linz sind

Die EU muss eine Solidargemeinschaft

verschlimmert wird.

Themen die vor allem du in den letzten

werden, in der nach einer Quotenregelung

Jahren geprägt hast.

Staaten,

An der Genehmigung für den Herzkatheter,

kommen, ebenfalls Flüchtlinge aufnehmen

der ja bereits in Ried steht, nur nicht für

müssen. Die Verfahren müssen eindeutig

Durch

Herzuntersuchungen verwendet werden

beschleunigt werden, diese dürfen nicht

Legislaturperiode

darf, sind wir schon seit mehr als 6 Jahren

Jahre dauern. Die beste Lösung ist natürlich,

Wohnbaulandesrat Haimbuchner jährlich

dran. Auch von der FH Innviertel reden wir

die Probleme in den jeweiligen Ländern in

um 1300 Mietwohnungen weniger gebaut

schon lange. Doch sowohl Herzkatheter

die Hand zu nehmen, das kann aber nicht

als in der Legislaturperiode davor. Und das

und die Gesundheitsversorgung am Land

die EU alleine, da muss weltweit ein

obwohl die Mieten steigen und leistbarer

sowie die Fachhochschule werden durch

Umdenken einsetzen, indem Kriege nicht

Wohnraum in Oberösterreich generell

die anderen Parteien bislang blockiert. Wird

geschürt, sondern verhindert werden!

Mangelware ist. In letzter Zeit mussten

die Fachhochschule einfach auf die lange

Natürlich gehen mir die Geschichten und

gerade im Bezirk Ried einige Baufirmen

Bank geschoben, so werden die Mängel in

Erlebnisse der Menschen auf ihrer Flucht

Konkurs anmelden. Würde die öffentliche

der medizinischen Versorgung oft als

und auch die Zustände in Traiskirchen sehr

Hand in den sozialen Wohnbau mehr

Horrorgeschichten abgetan. Fakt ist aber,

nahe. Die Flüchtlingsheime in unserem

investieren,

dass mich mehrmals pro Woche Menschen

Bezirk habe ich selbst schon oft besucht

Arbeitskräfte dieser Firmen wieder Arbeit

kontaktieren und Verbesserungen für das

und mit den Flüchtlingen gesprochen. Ich

finden.

Rieder Krankenhaus fordern.

kann nur jedem empfehlen selbst eine

Mit Betriebsrätin Martina Reischenböck

zu

denen

kaum

Flüchtlinge

Wie

kann

die

Politik

Arbeitsplätze

schaffen? Investitionen!

würden

In

der

letzten

wurden

viele

von

ehemalige

Flüchtlingsunterkunft zu besuchen und

Eine persönliche Frage zum Schluss:

sich direkt vor Ort zu informieren.

Welches Hobby hat Christian Makor?

ist ja eine Mitarbeiterin des Krankenhauses

Wenn es mein enger Terminplan erlaubt,

Ried auf Platz 2 der sozialdemokratischen

Warum glaubst du, lehnen so viele

spiele ich leidenschaftlich Fußball im

KandidatInnen des Bezirkes Ried. Wie

Menschen Asylwerber von Haus aus ab?

Schildorner Seniorenteam.

6 | ORTSPÖST

http://ried.spoe.at


Kommentar von SPÖ-Bezirksvorsitzendem Fabian Grabner:

Zeit für mehr Sozialdemokratie

Gesundheitsversorgung für alle!

Wir leben in schwierigen und ungewissen Zeiten. An den Grenzen der EU herrscht Krieg. Kriegsflüchtlinge, Menschen, suchen bei uns Zuflucht und Schutz und sind aber auch bei uns mit Ablehnung konfrontiert.

A

m 27. September stimmen wir aber

Martina Reischenböck Landtagskandidatin aus Ried/I.

nicht über das Versagen der EU in der

Flüchtlingsdebatte ab und auch nicht über die Bundespolitk. Am 27. September geht es um die Gemeinden im Bezirk Ried und

Als Betriebsrätin im Krankenhaus Ried/I.

um unsere Heimat Oberösterreich!

gilt Martina Reischenböck als Beraterin

Bei der letzten Landtags-Wahl 2009 konnte

der SPÖ im Bezirk Ried. „Die Menschen

die SPÖ nur 24,9% der Stimmen erreichen.

sind nach der Spitalsreform versunsi-

Mehr Sozialdemokratie in Oberösterreich

chert! Obwohl im Krankenhaus Ried ein

hätte in der vergangenen Periode die

komplett neuer Trakt gebaut wurde,

Wohnbeihilfen-Kürzung

wurden die Betten seit 2009 insgesamt

für

Allein-

erzieherInnen durch Landesrat Haim-

reduziert.“ berichtet Martina Reischen-

buchner (FPÖ) aber verhindern können.

Fabian Grabner Bezirksvorsitzender SPÖ Ried/I.

böck. „Die Mitarbeiter leisten großarti-

und gerechte Löhne.

Die Flüchtlingskrise stellt Europa vor eine

bleibt auch keine Zeit mehr um den Pa-

Die steigende Zahl der Arbeitslosen stellt

noch nie da gewesene Herausforderung!

tientinnen und Patienten ihre Sorgen

Wir können diese Krise aber weder im

und Ängste zu nehmen oder länger mit

kein gutes Zeugnis aus.

Bezirk Ried noch im Land Oberösterreich

ihnen zu sprechen und für sie da zu

Zu oft wurde an der falschen Stelle gespart

lösen. Die Kriegstreiber im Nahen Osten

sein! Mit Schuld hat auch die Personal-

und sinnlos Geld für Prestige-Projekte

hinterlassen dort Chaos, sehen sich aber

bedarfsberechnung, die festlegt, ob wir

ausgegeben.

nicht

genügend Personal vom Land geneh-

Mehr Sozialdemokratie steht für mehr

ges, trotz schwieriger Arbeitsbedingungen! Durch den Zeitdruck und Stress

Arbeitsplätze, faire Arbeitsbedingungen

der

Schwarz-Grünen

Zusammenarbeit

in

der

Verantwortung

den

angerichteten Schaden wieder gut zu

„Die Herausforderungen der Zukunft brauchen die Sozialdemokratie mehr denn je!“ Fabian Grabner Landeshauptmann Pühringer liebäugelt in

machen.

Mitteleuropa

alleine

migt bekommen.“

stößt

angesichts der humanitären Katastrophe an

Der generelle Ärztemangel verschärft

seine Grenzen. Auch hier fordern wir

die

Gerechtigkeit

Fachärzten

und

Solidarität

um

Situation

zusätzlich.

entstehen

Bei

den

monatelange

gemeinsam mit den Mitgliedsstaaten der

Wartezeiten. Viele Gemeinden können

EU

ihre Gemeindearztstellen nicht mehr

zukunftsweisend,

menschlich

und

gerecht der Situation Herr zu werden!

nachbesetzen. Die Medizin Uni in Linz soll dieser Entwicklung entgegenwirken.

der Zwischenzeit bereits mit einem neuen Partner für die nächste Periode.

Ohne soziale Gerechtigkeit kann keine

Martina Reischenböck: „Wichtig wird

Schwarz-Blau scheint so gut wie fix zu sein.

Demokratie funktionieren. Kreisky sagte

vor allem sein, Anreize zu schaffen,

Wir können nur hoffen, dass Oberösterreich

einst: „Unter Sozialdemokratie versteht

dass Mediziner auch tatsächlich im

nicht dasselbe Schicksal wie Kärnten

man, dass es den arbeitenden Menschen

Innviertel arbeiten. Die Medizin Uni

erleidet.

besser geht!“

wird

Regierungsbeteiligungen zahlt das Land

Sorgen Sie dafür, dass es den arbeitenden

Absolventen danach erst Recht wieder

Kärnten und Gesamt-Österreich noch über

Menschen tatsächlich besser geht, mit

ins Ausland gehen, weil dort ihr

Generationen hinweg.

Ihrer Stimme für die SPÖ.

Verdienst besser ist!“

Die

Schulden

http://fb.com/SpoeBezirkRied

der

Blauen

nichts

helfen,

wenn

die

ORTSPÖST | 7


T I E K G I T GERECHDET VERBIN

Fabian Grabner Tumeltsham

böck Martina Reischen Ried/I.

Petra Mies Gurten

Christian Makor Schildorn

Z R E H R E S UN

sner Christin Meingas Eberschwang

! H C U E R Ü F T G CHLÄ

S

m u a r n h o W r Leistbare l e t r e i v n n I e l u h c s h c o h h c a F g n u g r o s r e v s t i e h d n u s e G Beste IT E K G I T H C E R E G mehr r ü f e m m ti S e in De hlen!

8 | ORTSPÖST

ä w Ö P S r e b m Am 27. Septe

ried.spoe.at http://ried.spoe.at


OrtSPÖst Aurolzmünster September 2015