Issuu on Google+

REPUBLIC OF CULTURE | Berlin und drum herum | 84

e Qualität ohn Grenzen

DEUTSCHLAND 9 ISBN 978-3-945026-68-7 www.lust-auf-gut.de


Veränderung. Mit Courage. Wir loben gerne andere für GUTE Arbeit. Wir lieben GUTE Netzwerke. Und freuen uns, wenn wir andere GUTE Netzwerke treffen. So wie Paulina‘s Friends. Das ist Netzwerken in unserem Sinn. Für GUTE Produkte, Dienstleistungen, Veranstaltungen, Kultur und Kommunikation. Und das auf Augenhöhe. Miteinander statt gegeneinander. Integrieren statt separieren. Fest oder temporär. Aus nah oder auch aus fern. Das ist nicht immer so einfach. Das verlangt Haltung, das verlangt Courage. Für den Sprung über den eigenen Schatten.

Martin Fritz und Claudia Schuhmacher-Fritz

RoC Botschaft Berlin und drum herum Martin Fritz Marketing Kommunikation GmbH Kurfürstendamm 130 . 10711 Berlin T: +49 (172) 74 30 773 www.fritz-marketing.de www.lust-auf-gut.de


Einwohner Berlin A.84 André Ribeiro Schmuck-Design Arminiusmarkthalle Aug. Wilh. Rudolph Parkettlegermeister aviare Bildhauer Bernhard Lankers BlueLiving Bramigk & Breer Brillenschneiderei Yves Brompton by noa Café im Literaturhaus Cramer Design-Loft Designort FÖL FVD Brombacher Ganzkörperschuh Genusswandel Gewandmeister Grumsiner Brennerei Gülpen & Garay holzArt Holzer Kobler Architekturen Berlin JBW-Lights Kex Spitzenkultur KPM Berlin La Vinothèque du Sommelier Lester Lineabüro Markus Dengg

Maserati Berlin Mekkanische Rose MFMK MFMK Artwork Mitte kocht Modus Möbel Nadelstreifen Norbert Hüsken NS-Dokumentationszentrum Olika Paulina’s Friends Potsdamer SauenHain Premium Glas proroomz. Quooker Rheinsberger PreussenQuelle Scholtissek Schuh Konzept selectberlin properties Seminare für das Wir im Jetzt Slow Food Berlin Spitze bleiben The.Lab art & media Thonet unitedspaces Unmüssig Westklinik Dahlem Weltladen A Janela Wollmeister.Berlin

www.lust-auf-gut.de


Design-Kultur | Thonet

Klassisch + gut.

Fotos © Frederik Vercruysse; Thonet GmbH

Dieser elegante Bugholz-Klassiker ist ein Meisterwerk in Konstruktion und Fertigung: Der ausladende Bügel, der Rücken- und Armlehne zugleich bildet, wird in einem Stück aus massivem Buchenholz in seine Form gebogen. Wie das Urmodell der Bugholzstühle, Modell Nr. 214, besteht der 209 ebenfalls nur aus sechs Teilen. Durch seine ästhetische Reduktion in Verbindung mit der organischen Form wirkt er fast wie eine Skulptur. Der Schweizer Architekt Le Corbusier war davon begeistert und setzte ihn in vielen seiner Gebäude ein, u. a. in der WeißenhofSiedlung in Stuttgart 1927. Er bestätigte, dass dieser Stuhl „Adel besitzt“. Thonet produziert den Klassiker im Werk in Frankenberg.

Thonet   www.thonet.de Michael-Thonet-Straße 1 35066 Frankenberg T: +49 (6451) 508-0


Einrichtungs-Kultur | Modus Möbel

Klassisch + modern.

Modus Möbel  www.modus-moebel.de Wielandstraße 27–28 10707 Berlin T: +49 (30) 88 91 56-0


Passt so unter jeden Weihnachtsbaum.

004

Brompton www.brompton.de Voss Spezial-Rad . Alte Schmiede 3 . 25582 Kaaks Seit über 25 Jahren Exclusiv-Vertriebspartner in Deutschland für Brompton Ltd., London. Gute Berliner Läden Boxbike . Prenzlauer Allee 206 . 10405 Berlin The Urban Mobility Store . Kolonnenstraße 61 . 10827 Berlin Kultrad . Linienstraße 77 . 10119 Berlin


Fahrrad-Kultur | Brompton

Und ist in rund 12 Sekunden zum Lossausen flott.

005

Sie sind „Made for Cities“ und eignen sich perfekt für das Fahren in der Stadt. Zusammengefaltet passen sie bequem in öffentliche Verkehrsmittel oder ins eigene Auto. Und man kann sie überall mit hineinnehmen (Wohnung, Büro, Bars), sodass Diebe keine Chance haben. Auf der Straße sind sie konventionellen Fahrrädern oft überlegen. Mit den kleinen Rädern können sie an Ampeln schneller beschleunigen und in belebten Straßen sind sie wendiger. Und sie heißen Bromptons und werden in Handarbeit in London hergestellt. Die hochwertige Verarbeitung und ein Design, das über 25 Jahre stetig verbessert wurde, sorgen dafür, dass Sie viele Jahre lang jeden Tag mit Ihrem Brompton fahren können – in der Stadt und darüber hinaus.


Handwerks-Kultur | Rudolph Parkettlegermeister

Schritt für Schritt.

006

Aug. Wilh. Rudolph Parkettlegermeister www.rudolphparkett.de Thorsten Barth . Eresburgstraße 24–29 . 12103 Berlin . T: +49 (30) 791 24 38


Brillen-Kultur | Brillenschneiderei Yves

Erst lesen. Dann besser sehen.

„Schon während meiner handwerklich sehr fundierten modernen Ausbildung mit vielen traditionellen Elementen habe ich meine ersten eigenen Modelle entworfen und selbst angefertigt. In den folgenden Jahren verspürte ich den Drang, die gesammelten Inspirationen umzusetzen, und besuchte zahlreiche internationale Design-Schools in New York, Los Angeles, Sydney, Hongkong, Kapstadt, London, Rom und Paris. Seit nun genau 6 Jahren habe ich ein eigenes Geschäft sehr zentral in Berlin-Mitte, ganz nah am Hackeschen Markt. Insider nennen die Straße auch „Fashionweekstreet”. Mein Traum, ein Geschäft mit mindestens zwei verglasten Seiten und viel Naturlicht für uns und unsere nationalen und internationalen Kunden, ging in Erfüllung. Ich habe erkannt, dass die Optikergeschäfte oft Kleinfilialisten sind und Ware anbieten, die sehr schön, aber Massenware ist, die noch dazu bei jedem zweiten Optiker in jeder Stadt zu finden ist. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, die Individualität zu leben, und biete eigene, sehr pure und zeitlose Designs an. Laufend nehme ich kleine Modellreihen junger Künstler und Designer und Up-coming-Labels mit in mein Programm auf, ebenso die erfolgreichsten Original-Modelle von bekannten und selektiv ausgewählten Herstellern. Stolz darf ich mich zu den wenigen Optikern in Deutschland zählen, die auf die verfügbare Modellreihe von Oliver Peoples uneingeschränkt Zugriff haben, sogar auf die Vintage-Reihe. Es ist etwas ganz Besonders, Modelle von Larry Leight, dem Gründer von Oliver Peoples, und jetzt auch von seinem Sohn Garrett Leight anbieten zu dürfen. Die Kombination ist einzigartig selten! Unsere Kunden bekommen individuelle Brillen und Brillengläser, bei denen Qualität und Preis wirklich zusammenpassen. Durch die Zusammenarbeit mit SEIKO bieten wir unseren Kunden die weltweit absolut dünnsten Brillengläser an. Die deutsche Fertigung gewährleistet unseren Kunden außerdem höchstmögliche Qualität. Es ist immer wieder eine Freude, die wirklich einzigartig dünnen SEIKO-Glasränder mit Kunden zu bestaunen und das spontane „Wow-Sehgefühl” miterleben zu dürfen. Bei Brillengläsern gibt es riesige Unterschiede im Preis, in der Herstellung und im Sehkomfort. Diese sind von außen nicht direkt sichtbar, für den Träger, die Trägerin jedoch täglich der entscheidende Aspekt! Stunde für Stunde, Tag für Tag. Mittlerweile darf ich mit meinem Team bei etlichen Kollektionen mitentwerfen, mitentscheiden und modifizieren. Es macht viel Spaß, selbst zu gestalten! Und danach bestimmen wir direkt in der Brillenschneiderei am und mit unserem Endkunden täglich ab 11.00 Uhr (außer Sonntags) die Nasenrückenweite als wichtiges Trage-Komfort-Zentrum einer Brille und wählen aus vielen verfügbaren Materialfarben. Wir arbeiten gern mit herkömmlichen und bewährten Materialien mit einem hohen Baumwollanteil oder auch Titan. Auf recht bald in der …”

Brillenschneiderei Yves  www.brillenschneiderei.de Gormannstraße 8 . 10119 Berlin . T: +49 (30) 85 01 60 60


Mรถbel-Kultur | Cramer Design-Loft

008

Nils Cramer


Cramer Design-Loft www.cramer-moebel.de MeinekestraĂ&#x;e 11 . 10719 Berlin T: +49 (30) 88 72 97 70

Cramer im Stilwerk KantstraĂ&#x;e 17 . 10623 Berlin T: +49 (30) 31 51 54 00


Š Holzer Kobler Architekturen

Architektur-Kultur | Holzer Kobler Architekturen


Frankie & Johnny – Containersiedlung mit Zukunft. Aus rund 400 zu drei langgestreckten Riegeln gestapelten Modulen entsteht im Berliner Stadtteil Treptow das Studentendorf Frankie & Johnny. Die ver­schie­den­far­bigen, leicht nach außen und innen geschobenen oder um 90 Grad gedrehten Gruppen aus Überseecontainern schaffen eine prägnante, spielerische Architektur und erzeugen einen lebendigen und vielfältigen Ort für eine neue Form gemeinschaftlichen Wohnens. Die High Cube Container 40’, mit einer Außenabmessung von 12,19 m x 2,44 m x 2,90 m, werden als Modulsystem vorgefertigt. Die Einheiten lassen sich zu mehrheitlichen Single-, Double- oder Triple-Units zusammenschalten.

Holzer Kobler Architekturen Berlin www.holzerkobler.com Köpenicker Straße 48–49 10179 Berlin T: +49 (30) 24 62 81 70


Mode-Kultur | Wollmeister

012

wollmeister.berlin – ein einzigartiger Fashion-Store für Mode aus feinster Merinowolle. Neben Designerstücken mit innovativen Schnitten und Wollkombinationen gehören Sportswear sowie alltagstaugliche Kleidung zu dem unverwechselbaren Sortiment für Frauen, Männer, Kinder und Säuglinge. Neben internationalen Marken wie Pally Hi, Mons Royal und Hessnatur präsentiert der wollmeister.berlin immer wieder herausragende neue Labels wie Formal Friday oder Steini Design. Wer selbst stricken möchte, für den gibt es Strickworkshops mit strickr.berlin. Jonas Sanders ist der Wollmeister, der Sie persönlich im Store berät. Merinowolle ist für ihn das Beste, was Mode je zu bieten hatte. Seine Vorliebe für dieses besondere Naturprodukt hat der Outdoor-Experte und passionierte Freizeitsportler während seiner Reisen nach Neuseeland und beim Paragliding in den Bergen lieben gelernt. Merinowolle können Sie das ganze Jahr tragen, denn als cool wool kühlt sie im Sommer, kuschelt und wärmt natürlich im Winter. Alle Produkte sind Mulesing Free hergestellt – aus Respekt vor dem Tier. Zudem ist sie einfach zu reinigen und geruchsabweisend.

Wollmeister.Berlin   Mode aus Merinowolle

www.wollmeister.berlin www.facebook.com/wollmeister.berlin Dunckerstraße 11 . 10437 Berlin Prenzlauer Berg . T: +49 (30) 33 02 46 84 Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 11–19 Uhr


Kunst-Kultur | Bildhauer Bernhard Lankers

Dem Original verpflichtet.

013

Arbeitsinhalte und Schwerpunkte von Bernhard Lankers sind die denkmalpflegerische Ergänzung und Rekonstruktion bildhauerischer, besonders holzbildhauerischer Arbeiten des 16. Jahrhunderts bis ins frühe 19. Jahrhundert für öffentliche Sammlungen und anspruchsvolle Liebhaber.

Sein hohes gestalterisches Können sind freie Arbeiten und Nachschöpfungen künstlerisch qualitätvoller Bildhauerarbeiten in Ornament und Figur aus Holz. Oft gelten hier als Vorlagen Archivalien, also Fotos oder/und ähnliche Arbeiten aus der Zeit und den Werkstätten. Je nach Objekt arbeitet er mit Vergoldern oder qualifizierten Restauratoren zusammen. Ziel seiner Arbeit ist es, dem verlorenen Original formal, stilistisch und seinem Ausdruck nach so nahe wie möglich zu kommen. Er ist dem Original verpflichtet. Genauso ist er als Mitarbeiter an Kunstprojekten, Interpretationen und der bildhauerischen Umsetzung von Ideen und Skizzen freier Künstler für deren eigene Projekte als Spezialist mit eingebunden. Liebhaber und Sammler mit persönlichen Vorstellungen berät er gerne ausführlich bei der gestalterischen sowie künstlerischen Umsetzung. So entsteht mit jedem Stück durch den manuellen und gestalterischen Arbeitsprozess ein Unikat.

Bildhauer Bernhard Lankers   www.lankers.berlin Fasanenstraße 13 Im Künstlerhaus St. Lukas 10623 Berlin T: +49 (30) 31 80 77 13


Raum-Kultur | proroomz.

014

Systemtrennwände – gestaltend eingesetzt für eine inspirierende Umgebung.

»Der Raum um uns herum muss sich dem Menschen anpassen – nicht umgekehrt!«


015

proroomz.   innovates your business www.proroomz.com Eiswerderstraße 20 // Loft 20 13585 Berlin T: +49 (30) 96 60 44 14


Duft-Kultur | Mekkanische Rose

Luxus für die Seele

Natürliche Parfums seit 1982

Mekkanische Rose   www.mekkanischerose.de Leibnizstraße 47 10629 Berlin T: +49 (30) 32 31 419

Einmalig in Europa – die Parfumerie Mekkanische Rose der Brüder Nissen. Nur allerfeinste natürliche Duftstoffe, Essenzen, ätherische Öle und Räucherwaren der weltweit besten Provenienzen finden Aufnahme in das erlesene Sortiment. Weit über 100 Düfte edelster Herkunft offeriert die Mekkanische Rose. Neben bestehenden Duftcreationen erstellt die Mekkanische Rose auf Wunsch auch persönliche Parfums, die die Individualität unterstreichen und den Facettenreichtum Ihrer Persönlichkeit zur Entfaltung bringen. Von der Creation über die Herstellung bis zur Abfüllung und Etikettierung: Jede einzelne Flasche wandert durch sachkundige Hände.


Mode-Kultur | Lester

Lester ist ein spanisches Label für hochwertige Herrenbekleidung. Alles begann vor knapp 25 Jahren mit der Krawatte: Lester revolutionierte die spanische Krawattenmode durch Farbenfreude und feine italienische Seiden. In den folgenden Jahren wurden komplette Kollektionen von der Socke bis zum Anzug entworfen und Lester etablierte sich als Herrenausstatter. Herr Conde, wie kam es dazu, dass Sie die Marke Lester nach Deutschland geholt haben? Conde: Mode und Stoffe sind meine Leidenschaft. Als Spanier kannte ich Lester sehr gut, außerdem war ich mit dem Firmengründer seit einigen Jahren bekannt. Als ich mit meiner Familie 2015 nach Deutschland zog, schlug ich ihm vor, die Marke auch hier bekannt zu machen.

LESTER

Was ist denn das Besondere an Lester? Conde: Das Design: klassische Herrenmode mit spanischem Stil. Das bedeutet viele Braunund Grüntöne. Das Preis-Leistungs-Verhältnis: hochwertige Materialien und perfekte Schnitte für einen fairen Preis. Und nicht zuletzt das gute Gefühl: Lester entwirft seine Kollektionen in Spanien und produziert ausschließlich in Europa.

www.lesterberlin.de

Est. 1992 · Madrid  

Wielandstraße 30 10629 Berlin T: +49 (30) 589 11 493


Erstklassiges Mineralwasser in seiner ursprünglichsten Form – direkt vor den Toren Berlins. Aus tiefen, teilweise eiszeitlichen Gesteinsschichten der Rheinsberger PreussenQuelle wird das natürliche Mineralwasser mit einer optimalen Mischung an Mineralien zutage gefördert und kommt genau so seit 2007 auf den Tisch der guten Gastronomie. Rheinsberger PreussenQuelle ist ursprünglich, rein, natriumarm und so ausgewogen mineralisiert, dass es zu internationaler Küche und zu ausgesuchten Weinen besonders gut harmoniert.

018

Aber Wasser ist nicht nur Genuss, sondern auch Leben. Daher setzt sich das Unternehmen aktiv für den Erhalt der Umwelt ein und baut auf sinnvolle, nachhaltige Konzepte.

Rheinsberger PreussenQuelle Bio-Mineralwasser  www.preussenquelle.de Zur Preussenquelle 5 . 16831 Rheinsberg . T: +49 (339 31) 34 95 80


Wasser-Kultur | Rheinsberger PreussenQuelle


Automobil-Kultur | Maserati Dinnebier

Die Macht des Dreizacks.

FĂźr Menschen, die ihren eigenen Weg schmieden.

https://www.youtube.com/ watch?v=E6b3Gt7RMAc


Maserati Dinnebier  Premium Cars  www.maserati-dinnebier.de Kurfürstendamm 106–108 10711 Berlin T: +49 (30) 894 087 200


Stil-Kultur | Olika

Besonderes aus kleinen Manufakturen – Fundstücke aus der ganzen Welt – Interieur – Möbel – Papier – Handsiebdruck – Geschenkpapier – mundgeblasenes Glas – handgenähte Lederaccessoires – Kissen – Taschen – filigrane Porzellane und Keramiken – Schmuckstücke – bemalte Paddel – Unikate – Interieurkonzepte – wechselnde Ausstellungen.


Olika Fine Art & Crafts  

www.olikaberlin.de Wielandstraße 12 10629 Berlin T: +49 (30) 315 07 305


Zwischen allen Stühlen. Die Geschichte der italienischen Militärinternierten 1943-1945

Das nationalsozialistische Deutschland und das faschistische Italien waren im Zweiten Weltkrieg zunächst Verbündete und kämpften gemeinsam. Am 8. September 1943 trat Italien aus dem Bündnis aus. Daraufhin nahm die deutsche Wehrmacht die italienischen Soldaten und Offiziere gefangen. Etwa 650.000 wurden in das Deutsche Reich und die besetzten Gebiete deportiert und zur Zwangsarbeit eingesetzt. Etwa 50.000 starben bis Kriegsende. Sowohl in Italien als auch in Deutschland erfolgte die Anerkennung für das Schicksal dieser Zwangsarbeitergruppe erst spät. In Deutschland ist ihre Geschichte weithin unbekannt.

024

Die italienischen Militärinternierten sind die einzige Kriegsgefangenengruppe, die bis heute keine Entschädigung von der Bundesrepublik für geleistete Zwangsarbeit erhalten haben.

„Wir arbeiten zehn, manchmal auch 12 Stunden am Tag. Gegessen wird nur einmal am Tag, und die Verpflegung ist nicht gut. Das Klima ist feucht, kalt. … Nach und nach verlassen uns die Kräfte. In wenigen Monaten sind wir nur noch Schatten unserer selbst.” (Elio Materassi, 1945) „Eines Tages, im Sommer, fiel ein Vogel auf den Lagerplatz, dort wo ich gerade war. Ich aß ihn roh … Aber satt gemacht hat mich das Vögelchen nicht.” (Angelo Niciarelli, 2002) „Die Kinder warfen mit Steinen nach uns und die Frauen spuckten uns an … Wir waren schlechte Menschen, die Verräter, der Abschaum der Menschheit. Fast noch mehr als der Hunger schmerzte uns diese Verachtung!” (Settimo Bosetti, 1998)

Das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide informiert ab 29. November 2016 in der Dauerausstellung „Zwischen allen Stühlen” über die Geschichte der italienischen Militärinternierten.

„Man durfte nicht darüber sprechen. Also verschlossen wir uns in uns selbst, demoralisiert und enttäuscht. Die Italiener wollten nichts davon wissen. Die Staatsräson wollte nichts davon wissen. Das sind alles Gründe dafür, warum unsere Geschichte versandete.” (Claudio Sommaruga, 2005)

„8. September, Mittwoch: Um 20 Uhr wird uns vom Divisionskommando mitgeteilt, dass ein Waffenstillstand geschlossen wurde; 9. September, Donnerstag: Nach einer stürmischen Nacht haben uns die Deutschen gefangen gesetzt.” (Kalender des Hauptmanns Mario Zipoli zu seiner Gefangennahme in Frankreich, 1943)

„Ich habe sofort einen Antrag gestellt … ich bekomme eine Ablehnung … ich möchte das betonen, ich habe fürchterlich gelitten, Hunger, Misshandlungen, Qualen. Ich habe meine Freunde sterben sehen … Und dann kriege ich so eine Antwort! Es wäre besser gewesen, wenn ich gestorben wäre, das sage ich mir jetzt.” (Alessandro Frigerio, 2005)

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit   www.ns-zwangsarbeit.de Britzer Straße 5 . 12439 Berlin . T: +49 (30) 63 90 28 80


Erinnerungs-Kultur | Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

025


Zeit für das Wir.

Wann, wenn nicht jetzt?

der Empfehlung aft RoC-Botsch Karlsruhe & n Baden-Bade

Seminare für das Wir im Jetzt   www.wir-im-jetzt-seminare.com Sophienstraße 33 . 76530 Baden-Baden . T: +49 (176) 512 95 404


Seminar-Kultur | Seminare für das Wir im Jetzt

Den Menschen freundlich zugewandt und an Mitmenschen interessiert – das sind Merkmale, die die Evolutionspädagogin Frauke Almuth Eilers charakterisieren. Es sind auch die Gründe, warum sie eine anspruchsvolle Seminarreihe konzipiert hat: Menschen sollen dadurch befähigt werden, ein gemeinsames Leben erfüllt zu gestalten. Sie selbst hat auf diese Weise ihre langjährige Partnerschaft wiederentdeckt. Ihr Lieblings-Thema: der Evolution bei der Lösung der Probleme unserer Gesellschaft eine Unterstützung zu sein ...

Ihre Seminarreihe ist das Produkt einer Inspiration. Was kann ich mir darunter vorstellen? Frauke A. Eilers (F.A.E.): Mit diesem Konzept folge ich einer Inspiration, die ich Anfang des Jahres hatte. Simpel auf den Punkt gebracht: Ich soll Menschen, sowohl Singles als auch Paaren, die Sehnsucht nach dem „WIR” haben, zu ihrem Glück verhelfen. Und da Veränderung immer bei uns selbst beginnt, soll ich denen, die das erkannt haben, Unterstützung anbieten. Was meinen Sie mit Unterstützung? F.A.E.: Die Lösung wurde mir mit der Aufgabe „präsentiert”: Es soll eine Seminarreihe sein, die die unterschiedlichen Facetten der Menschen zum Strahlen bringt. Um viele Facetten von den Trübungen der Jahre und Erfahrungen zu reinigen, brauchen wir länger. Deshalb läuft diese 12-teilige Seminarreihe, die aufeinander aufbaut, über ein Jahr. Geleitet werden die Seminare von hochkarätigen Referenten, die ganz spezielle Angebote haben und diese für das Wachstum der Teilnehmer einsetzen. Wo finden diese Seminare statt? F.A.E.: Sie finden in exklusiven Hotels statt, die unter speziellen Gesichtspunkten ausgewählt wur-

den. Dabei legen wir sehr großen Wert auf Nachhaltigkeit, die auf der Menükarte als „vom Biobauern” zu erkennen ist, und auch Vegetarier und Veganer finden eine reichhaltige Auswahl. An wen richtet sich Ihre Seminarreihe „ZEIT für das WIR. Wann, wenn nicht jetzt?” F.A.E.: Sie richtet sich zum einem an Singles, die ihrer Karriere alles untergeordnet haben. Es ist alles im Überfluss vorhanden. Was fehlt, ist ... mein Partner, meine Familie. Was bleibt, ist ... die Suche nach dem tiefen, inneren Glücksgefühl, nach der Verbundenheit mit dem einen Lieblingsmenschen ... Ebenso an Menschen, die nach Jahren und Jahrzehnten der Gemeinsamkeit plötzlich alleine sind. Die bereit sind für den Neustart, aber doch die Veränderung scheuen. Eine gezielte Vorbereitung dafür gibt Sicherheit durch das „Sich-neu-Entdecken”. Oder an Paare, die sich im Laufe der Jahre und Jahrzehnte ihrer Ehe verloren haben. Wenn diese Paare diesen Zustand nicht hinnehmen wollen, weil sie sich erinnern, dass da einmal mehr war, dann sind sie bereit für die Veränderung. Und an Paare, die nach Scheidung den Neustart wagen mit dem Wunsch: „Mit dir möchte ich alt werden und jung bleiben ...”. Welches Ziel wollen Sie mit dieser Seminarreihe erreichen? F.A.E.: Mein Ziel ist es, eine Plattform zu schaffen für Menschen mit gleichen Werten, Bildung und Status, die nach persönlichem Wachstum streben. Diese Menschen sind bereit für das „WIR”. Sie bekommen durch meine Seminarreihe die Werkzeuge, die sie benötigen, um eine wunderschöne Skulptur aus ihrem Leben zu schaffen. Damit diene ich der Evolution. Das Interview führte Georg Risch, Rundfunkmoderator von RILAS Köln.

027


Paulina’s Friends   www.paulinasfriends.com Budapester Straße 38–50, Bikini-Haus 10787 Berlin T: +49 (179) 75 07 939 Foto © Bikini Berlin

Foto © Anka Barleben

Foto © Anka Bardeleben


Konzept-Kultur | Paulina’s Friends Dein Conceptstore erinnert an eine Wunderkammer. Du vereinst hier eine Kunstgalerie und einen kreativen Raum voller außergewöhnlicher Einzelstücke aus den Bereichen zeitgenössischer Kunst, Design, gehobenes Kunsthandwerk und exquisite Vintage-Mode aus den 30ern bis in die 90er. In der Kombination eine einzigartige Zusammenstellung hier in Berlin. Was hat dich dazu bewogen? Was ist dein Konzept? Paulina‘s Friends ist ein Conceptstore für zeitlose Unikate. Unser Sortiment umfasst handverlesene, nonkonforme Dinge aller Kunst- und Designgattungen jenseits des Mainstreams, die liebevoll ausgewählt, gesammelt, kuratiert, inszeniert werden. Wir haben nur Einzelteile (auch bei der Kleidung), wenn sie einmal „weg“ sind, sind sie eben weg. Der Verkauf passiert nach dem Zufallsprinzip – wir verkaufen nur an Menschen, die sich in unsere Stücke verlieben. Was für ein Luxus! Zur Paulina‘s Friends-Gründung hat mich die Frage bewogen, was ich am liebsten in meinem Leben machen würde, was mein Herz zum Tanzen bringen würde. So musste ich einen Erlebnisort, ein „Cabinet de curiosités“ schaffen, wo sich Menschen verzaubert fühlen. Die Gründung passierte eher als impulsive Entscheidung. Nach 6 Monaten habe ich die Kreativitätswerkstatt Paulina‘s Friends aus dem Boden gestampft, erstmals als Pop-Up Store im Bikini Berlin. Wer sind die Freunde von Paulina? Alle Künstler, Designer, Kreative, Partner, Mitstreiter, die eine ähnliche Weltanschauung und ästhetische Sicht auf die Dinge haben. Die offen für Impulse jeder Art sind, die nicht in Schubladen denken, die bewusst Vorurteile und Stereotypen bekämpfen. Alle, die sich durch ihre Kunst und Designobjekte den essenziellen Fragen unseres Daseins annähern. Zur Zeit arbeite ich mit über 60 Kreativen aus allen Sparten (Tendenz steigend). Wer hat dich zu Paulina‘s Friends am stärksten inspiriert? Das war die amerikanische Stilikone Iris Apfel. Das erste Mal, als ich eine Reportage über sie gesehen habe, habe ich Tränen gelacht! Ich fühlte mich plötzlich verstanden. Endlich mal jemand, der die Fülle als Reichtum und nicht als Kitsch empfindet, der Mut hat, barock zu leben! Der Minimalismus als langweilig abstempelt und die Menschen, die in schwarzen Kartoffelsäcken rumlaufen, als Uniformtragende. Iris Apfel hat mir den Mut gegeben, verrückte, nonkonforme Ideen und das Sammelsurium als bewusst kuratierte Inszenierung durchzusetzen. Und gegen den Mainstream zu schwimmen. Welche Kernbotschaft möchtest du durch Paulina‘s Friends transportieren? Jeder Mensch ist ein Unikat. Deswegen verdienen wir in unserem Alltagsleben einmalige, schöne, nachhaltige Dinge, die unsere unverwechselbare Persönlichkeit widerspiegeln und die uns und unsere Geliebten langfristig begleiten. Sei mutig und nimm diesen ganzen Zirkus da draußen nicht so ernst! Du siehst deinen Conceptstore als einen nachhaltigen Beitrag zur Kultur dieser Stadt. Welche Synergien ergeben sich für die Besucher deines Stores? Die Besucher sind oft positiv überwältigt von der ungewöhnlichen, schrillen, üppigen Mischung an Expo-

naten, die man nicht gewohnt ist, zusammen zu erleben. Der Mix zwischen bildender und angewandter Kunst, die auf viele Vorurteile und Stereotypen im mitteleuropäischen Raum (insbesondere in Deutschland) stößt. Kunst und Design, die nicht nur einen elitären kleinen Kreis von Liebhabern ansprechen, sondern der Mehrheit der Menschen zugänglich sind, ohne dabei beliebig zu sein. Berlin braucht solche alternativen Konzepte neben der etablierten Kunstszene, die oft am Rande der Realität in sehr verschlossenen Kreisen vor sich hin existiert. Die Menschen sind von Konsum und Elitarismus übersättigt und wollen sich im öffentlichen Raum wie zu Hause fühlen. Das dürfen sie bei uns. Dein Konzept wirkt stilsicher, schlüssig und ausgewogen. Nicht beliebig. Ich habe den Eindruck, dass hier viel Fachwissen, Leidenschaft und ein gutes Händchen für die Auswahl der Objekte dahinterstecken. Was hast du für eine Ausbildung? Welches Know-how bringst du mit? Ich habe Kunstgeschichte, Philosophie und Archäologie/Byzantinistik studiert. Später Kulturmanagement. Sechs Jahre lang habe ich ein großes europäisches Netzwerk für zeitgenössische Skulptur mit aufgebaut, zwei Jahre lang eine Galerie geleitet und zuletzt als Direktorin Marketing & Vertrieb bei einem Magazin für Kunsthandwerk & Design gearbeitet. Darüber hinaus habe ich bei der Organisation und Durchführung zahlreicher renommierter Berliner Kunstmessen aktiv mitgewirkt. Auch war ich im Bereich Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Dank meiner vielfältigen Jobs konnte ich ein fundiertes Know-how, Kommunikationsfähigkeiten und ein großes Netwerzk aufbauen. Jedoch blieb irgendwann die Frage: „Bist du das wirklich?“ und die Antwort war nein. Ich war zwar erfolgreich, hatte aber immer das Gefühl, dass ich mein Potenzial nicht zum vollen Ganzen ausschöpfe und entfalte. Nur im eigenen Unternehmen kann man zu 100 % alles selbst gestalten. Du kuratierst und stellst ja Objekte von unterschiedlichsten Künstlern aus verschiedensten Ländern aus. Nach welchen Qualitäts-Kriterien wählst du die Künstler und deren Objekte aus? Wer kann sich bei dir bewerben? Wir selektieren unsere Künstler und Designer sehr genau nach folgenden Kriterien: Authentizität, Qualität, Offenheit/Unvoreingenommenheit. Ins Programm aufgenommen werden meist unentdeckte Talente, die möglichst keine Galerien oder Shops in Berlin haben. Letztendlich muss aber die Chemie zwischen mir und den jeweiligen Künstlern/Designern stimmen, damit die Zusammenarbeit für beide Seiten schön ist. Diese basiert auf einem absoluten Vertrauensverhältnis und gegenseitigem Respekt. Ja, man kann sich bei uns formlos bewerben. Warum Conceptstore und keine Kunstgalerie? In Berlin gibt es zu viele Galerien und die meisten machen nach kürzester Zeit zu bzw. finanzieren sich über andere, oft dubiose Geschäfte. Ich wollte mich nie auf eine kleine Gruppe von ausgewählten Künstlern fokussieren und viele andere gute ausschließen. Ein Schauplatz vieler Talente. Durch das breit aufgefächerte Sortiment eines Conceptstores erreicht man potenziell viel mehr Interessenten, als wenn man sich zu sehr spezialisiert. Wir wollen neue Perspektiven für die Kunstszene eröffnen, indem sie das Format

Galerie bewusst mit dem Format Conceptstore verbinden. Die klassische, minimalistisch kuratierte White Cube-Galerie ist veraltet, wir glauben an die Synergieeffekte, die durch die bewusste Inszenierung von Kunst und Design in „kommerziellen“ Hotspots entstehen. Sagen wir mal so, Paulina‘s Friends ist eine Concept-Galerie. Paulina‘s Friends ist zugleich noch eine Kreativagentur. Wem bietet du was an? Neben unserem Conceptstore sind wir beratend, kuratorisch und organisatorisch tätig. Marketing, Fundraising, Kuratieren, Branding, Öffentlichkeitsarbeit sind unsere Schwerpunkte. Wir schnüren Leistungspakete für Künstler und Kreative, Unternehmen, Kunstfreunde und Sammler – alles maßgeschneidert und individuell wie unsere Produkte. Und dann hast du noch Zeit ein Online-Magazin zu machen? Worüber wird dort berichtet? Die Entwicklung eines Online-Magazins ist heute fast unumgänglich. Andere machen Blogs, ich bin inzwischen zu erwachsen dafür. Es gibt so viele spannende Persönlichkeiten, die ich interviewen möchte! Events, Themen, Netzwerker. Menschen, mit denen man Wissen, Erfahrung, Freunde etc. teilt. In Zukunft werde ich einige hochkarätige Journalisten, Autoren, Philosophen einladen, ihre Texte bei uns zu publizieren. Du hast deinen Conceptstore im Bikini Berlin. Das ist ja nur eine temporäre Adresse. Welche Planung hast du für das kommende Jahr? Mittelfristig bleiben wir im Bikini-Haus und langfristig planen wir einen permanenten Showroom mit ganz viel Raum. Lasst euch überraschen! Was muss sich aus deiner Sicht in der Einzelhandelslandschaft in Berlin und überhaupt ändern? Wir wollen Klasse statt Masse. Die Einzelhandelslandschaft ist übersättigt, eine Mall nach der anderen entsteht, viele Läden machen dicht, weil sie sich die Mieten nicht mehr leisten können. Es müssen neue, intelligente Konzepte von den Städten und Kommunen entstehen, mit denen der Einzelhandel bewusst gefördert wird. In Berlin fördert man oft nur NonProfit-Projekte, Atelierräume oder eben die ganz großen Labels, die keine Förderung benötigen, weil man sie als Zugpferde fürs eigene Image nutzen kann. Damit wir langfristig bleiben und eine Bereicherung für unser Umfeld sein können. Heutzutage haben leider nur große Ketten oder Boutiquen mit billig hergestelltem Sortiment zu absurden Preisen eine Chance. Man investiert mehr ins Marketing als in eine qualitätsvolle Produktion. Mit Erlebniseinkaufen setzen wir uns außerdem bewusst dem Interneteinkaufsboom entgegen. Wir sind kein Zalando, und bei uns kann man nix zurückschicken oder umtauschen. Es geht darum, einen Mehrwert zu schaffen, Produkte zu verkaufen, die nicht austauschbar, sondern im wortwörtlichen Sinne „one of a kind” sind. Ein OnlineShop kann bei uns nur als Zusatz zum Angebot im Laden funktionieren. Um heutzutage finanziell unabhängig zu bleiben, sind wir natürlich auf die Unterstützung und das Engagement unserer Mitstreiter angewiesen.

029


Manufaktur-Kultur | Scholtissek

MeisterstĂźcke.


„Die Achtung für die gewachsene Natur und die Liebe zum Holz haben uns zu einer Manufaktur werden lassen“, fasst Reinhard Scholtissek zusammen, was den Kern der Möbelmanufaktur Scholtissek im Osnabrücker Land seit fast einem halben Jahrhundert ausmacht. Reinhard Scholtissek und Renate Möller verbinden Design und Innenarchitektur mit kompromissloser handwerklicher Arbeit in höchster Qualität. Die Möbel sind ausschließlich aus massivem Holz mit geölten Oberflächen gefertigt. Das minimalistische Design lässt das naturbelassene Holz in seiner Schönheit wirken. In eigener Werkstatt mit Näherei und Polsterei werden Stühle und Sessel mit Stoffen und Leder von Hand genäht und bezogen. Scholtissek zeigt die Leichtigkeit des naturnahen Lebens mit filigranen und massiv gearbeiteten Tischen, Stühlen, Sesseln und Korpusmöbeln für urbanes Wohnen. Die beste Holzqualität ist beim Einkauf Standard. Die Manufaktur-Möbel sind aus zwölf verschiedenen Edelhölzern, aber ohne Holz aus dem Regenwald. Jeder Tisch ist ein Unikat. Vom Baum aus dem Sägewerk bis zum fertigen Möbel arbeiten Handwerker aus rund einem Dutzend Berufe generationsübergreifend von Hand zu Hand zusammen. Alles zusammen macht die Design-Möbelmanufaktur Scholtissek zu einem Solitär. Mit einem Feuerwerk von Innovationen präsentiert Scholtissek die Leichtigkeit des naturnahen Lebens mit filigranen und massiv gearbeiteten Tischen, Stühlen, Sessels und Korpusmöbeln für urbanes Wohnen. Möbel und ein Interieur von Scholtissek sind maßgeschneidert für Menschen in ihrer ganzen Individualität durch die Vielfalt an Wahlmöglichkeiten. Vom Einstiegssortiment für den kleinen Geldbeutel bis zum großen Baumkantentisch in massivem europäischen Nussbaum – jedes Möbel ist Scholtissek: edel, Natur pur, perfekt in Design und Handfertigung. Ob Altbau oder Neubau – großstädtisches Wohnen bedeutet vielfach reduzierte Wohnfläche mit dem Wunsch nach vielfältiger Nutzungs- und Veränderungsmöglichkeiten. Die hierfür entwickelte Design-Kollektion bietet z. B. kleine Sekretäre, Tabletttische, Sitzmöbel in dezentem Format, Hocker, Stapelhocker, Beistellmöbel und Tische, die federleicht bei Bedarf mitwachsen oder sich in kleine Essplätze zurückverwandeln.

Scholtissek   www.scholtissek.de Bremer Straße 40 . 49179 Ostercappeln . T: + 49 (5402) 98 58-0 In Berlin bei: Cramer & Cramer im Stilwerk . Kantstraße 17 . 10623 Berlin In Potsdam bei: Abraham Einrichtungen . Hegelallee 29 . 14467 Potsdam


Wohn-Kultur | Bramigk & Breer

Hier findet man Altes und Neues für drinnen und draußen! Tolle Geschenke! Ein Ort der Erholung! Es macht einfach Spaß! Bramigk & Breer Interior Design  

www.bramigk-breer.com Niebuhrstraße 1 . 10629 Berlin . T: +49 (30) 882 73 73


Schneider-Kultur | Nadelstreifen

033

Maßkonfektion für den Mann … … ist das Motto bei Nadelstreifen. Hier entstehen Maßkreationen für den Mann aus edlen und exklusiven Stoffen. Vom klassischen Business-Anzug bis zum hochwertigen HochzeitsAnzug. Geben Sie der Bekleidung Ihre persönliche Note. Jedes Stück ein Unikat!

Nadelstreifen   Lucas Wittwer

www.nadelstreifen-berlin.de Arkonaplatz 2 . 10435 Berlin . T: +49 (30) 52 10 44 06


Wein-Kultur | La Vinothèque du Sommelier

Flüssiges Gold für’s Festessen La Vinothèque du Sommelier www.vinotheque.de Westfälische Straße 55 . 10711 Berlin . T: +49 (30) 89 09 58 06

Klassischer Sauternes hat eine intensive goldene Farbe, die mit zunehmendem

Bei André A. Schmitt lagert eines der größten

Alter in Bernstein übergeht. Jung zeigt er florale und fruchtige Aromen, in der

Sortimente an Sauternes in Deutschland mit

Reife entwickelt der Wein ein Röstbukett und Aromen von kandierten Früchten,

Weinen aus den Jahrgängen von 1921 bis 2013.

Zitrus und Honig. Gute Sauternes sind konzentriert, frisch, elegant und

Tim Raue serviert eine Auswahl der Weine zu

haben eine ausgezeichnete Balance von Süße und Säure.

seiner asiatischen Küche.

Auch wenn er ein wunderbarer Süßwein ist, sollte Sauternes nicht nur als Begleiter für’s Dessert geplant werden. Er hat das Potenzial, ein vollständiges Menü zu bereichern: ein junger Sauternes als Aperitif, anschließend Heilbutt in SauternesSauce, Ente à l’Orange als Hauptgang und Blauschimmelkäse als Abschluss. Lecker? Lecker!


Wohn-Kultur | selectberlin properties

Gut gemacht.

2006-2016: 10 Jahre selectberlin properties

035

selectberlin properties   www.selectberlin.de Bleibtreustraße 15/16 10623 Berlin T: +49 (30) 26 06 00

Die schönsten Altbauwohnungen und Häuser. Full Service für Eigentumswohnungen in der City West. Shop & Showroom Bleibtreustraße 15 am Savignyplatz.


Wohn-Kultur | selectberlin properties

Alles auรŸer gewรถhnlich.

036


037

selectberlin properties   www.selectberlin.de Bleibtreustraße 15/16 10623 Berlin T: +49 (30) 26 06 00


Möbel-Kultur | unitedspaces

Möbel, sie alle zu vereinen In Berlin-Mitte, ein paar Meter neben der Friedrichstraße, finden Menschen gutes Design für Heim und Büro. Nicht mehr und nicht weniger.

„Microsoft”, sagte Steve Jobs in einem vielbeachteten Interview einmal, „hat einfach keinen Geschmack.” Das vernichtende Urteil des Apple-Gründers über seinen Konkurrenten hatte philosophische Gründe. Während Apple stets mit kleinen Teams arbeitete und großen Wert auf gutes Design und einfache Benutzbarkeit seiner Produkte legte, war Microsoft zum Fließbandproduzenten unter den Softwareherstellern geworden. Der Konzern lieferte Massenprodukte, die nicht einmal seine größten Fans wirklich liebten. Und schön waren sie schon gar nicht. Wenn also Tobias Großmann, ein Teil des Führungsduos des Berliner Möbelhändlers Unitedspaces, davon spricht, man bekomme bei seiner Firma geschmackvolle Produkte mit Chefbetreuung, hat das mit der tiefen Überzeugung zu tun, dass es für die Ausstattung von Heim und Büro a) gut gestaltete Einrichtungsgegenstände braucht, diese b) von Menschen verkauft werden sollten, die Zeit und Interesse für ihre Kunden haben, und die c) den Käufer oder die Käuferin auch wirklich langfristig glücklich machen. Und der Mann meint das nicht einfach nur so, er lebt es zusammen mit seinem Kollegen und Co-Geschäftsführer Gert Schmidt auch jeden Tag. Man fühlt sich an den berühmten deutschen Gestalter Dieter Rams erinnert, dessen zehn Thesen für vernünftige Gestaltung unter anderem dafür plädieren, dass gutes Design ästhetisch, konsequent bis ins letzte Detail und langlebig sein sollte. Klingt einfach, ist aber schwer. Bei unitedspaces fängt die Umsetzung der Philosophie des guten Geschmacks schon beim Markenportfolio an. Die Firma liefert unter anderem Produkte von Vitra, dem schweizerisch-deutschen Hersteller unsagbar vieler alter wie moderner Designklassiker, von Thonet, deren Stühle und Tische seit bald 200 Jahren über alle Kritik erhaben sind, von Artek, der finnischen Designschmiede, die Alvar Aalto 1935 gründete, oder von Klöber, wo sich jeder noch immer wie ein kleines Kind freut, wenn Büromöbelinnovationen gelingen. Daneben kann man bei unitedspaces mittlerweile auch ganze

Küchen kaufen, und deren Gerätschaften kommen natürlich von Miele aus Gütersloh. Der Kundenkreis von unitedspaces ist vielfältig. Er reicht von der Einzelperson, die sich einen schönen Stuhl zulegen möchte, bis hin zum Unternehmen, das 500 Arbeitsplätze mit adäquater Möblierung ausstatten will. Großmann und Schmidt verfügen dafür über ein großes Netzwerk an kompetenten Partnern um Aufträge bundesweit auszuführen. „Die Idee war nie”, sagt Schmidt, „ein Großkonzern zu werden. Wir bleiben mit Absicht klein, weil wir eine ordentliche Betreuung sicherstellen wollen. Wenn ein Kunde eine Frage hat, fragt er bei uns den Chef.” Das klappt augenscheinlich gut: Auf der Liste der Klienten stehen Unternehmen, Organisationen, Agenturen, Kanzleien, Museen ebenso wie Privatkunden. Schmidt und Großmann haben sich bei Vitra kennen und mögen gelernt. Die beiden waren Vertriebler mit viel Herzblut, merkten, dass sie miteinander klicken, und entschieden sich dann zur gemeinsamen Selbständigkeit. „Eine alte Freundin von mir erinnerte mich kürzlich daran, dass ich schon in der Schule Designmöbel verkaufen wollte”, grinst Schmidt. Beim Aufbau von unitedspaces half auch der bekannte Berliner Designanbieter minimum einrichten, der noch immer zum Gesellschafterkreis gehört. Der Name unitedspaces verweist auf die Tatsache, dass Arbeiten und Leben immer stärker miteinander verschmelzen. Der Lebensplatz wird zum Arbeitsplatz und der Arbeitsplatz zum Lebensplatz, sagen Großmann und Schmidt. Wie das aussehen kann, zeigt schon der unitedspaces-Verkaufsraum in Berlin-Mitte. Hier steht ein EA-124-Sessel von Charles und Ray Eames neben einem Bardi Bowl Chair von Arper. An einem individuell gefertigten Tisch sitzt man zusammen und bespricht oder schmiedet Einrichtungspläne. Eine italienische Küche von Dada ist dahinter platziert. Zwei Meter weiter haben Schmidt und Großmann ihre Arbeitsplätze, natürlich mit Stühlen und Tischen von Vitra.


unitedspaces   www.unitedspaces.de Friedrichstraße 200 10117 Berlin T: +49 (30) 20 67 87 580

039


Café-Kultur | Café im Literaturhaus

Viel mehr als ein gutes Café.

040

Foto © Dietmar Strouhal


Das Café im Literaturhaus finden Sie in einer der schönsten Villen der Fasanenstraße, der turbulente Ku’damm ist gleich um die Ecke und doch ist es hier herrlich ruhig. Sie sitzen im lichten Wintergarten oder in den hohen, stuckverzierten Räumen, ab dem Frühjahr wieder im lauschigen Garten und auf unserer kleinen Terrasse. Reinkommen, ankommen, wohlfühlen, entschleunigen. Ausgiebig die Tageszeitung Ihrer Wahl lesen oder im soeben erstandenen Buch aus der Buchhandlung hier im Haus schmökern, interessante Menschen treffen, den Gedanken nachgehen, ein gutes Gespräch führen. Um den Rest kümmern wir uns – jeden Tag können Sie ab 9 Uhr frühstücken, ab mittags gibt es durchgehend warme Küche. Alles immer frisch gekocht, ehrlich und lecker. Und wie Sie wollen – nur eine Kleinigkeit, das selbst zusammengestellte Menü im Kreise Ihrer Liebsten oder doch eines der vegetarischen Gerichte? Dazu die passende Weinempfehlung oder Sie versuchen die hausgemachte Ingwerlimonade, diesen Klassiker gibt es jetzt wieder warm als Punsch. Nachmittags zum Kaffee locken die Tartes und Torten aus der Kuchenvitrine und abends nach der Lesung im Literaturhaus der beste französische Rohmilchkäse von Maître Philippe. Das war ein guter Tag.

Café im Literaturhaus   Fasanenstraße 23 . 10719 Berlin T: +49 (30) 882 54 14 Öffnungszeiten: täglich 9 – 24 Uhr Frühstück à la carte 9 – 14 Uhr, warme Küche 11:30 – 23 Uhr

041


Spitzen-Kultur | Kex

Foto: Johanna Henning

042

Jede Spitzenkreation ist ein Unikat fĂźr die Frau mit Stil, Esprit & Biss!

Kex Spitzenkultur Edelwerk - École Boutique - Lilli Mendelssohn www.kex-spitzenkultur.com Atelier Berlin . Termine nur nach Vereinbarung . T: +49 (30) 25 29 39 00


Schmuck-Kultur | André Ribeiro

043

© Jürgen Schoner

In äußerster formaler Klarheit hat André Ribeiro Mitte der 1980er Jahre zwei sehr konträre Materialien zusammengeführt. Es wurde eine Begegnung des Wertbeständigen, des Ewigen, mit dem Vergänglichen, dem Wertlosen. Das matte Schwarz von Kautschuk bildet den extremen Kontrast zur strahlenden Brillanz echter Diamanten. Die  Frage, wie das Publikum ein Produkt als Schmuck akzeptieren würde, das allen konventionellen Erwartungen widerspricht, wurde bald beantwortet. Nach inzwischen 30 Jahren Bestand erfreut diese Kollektion nach wie vor Trägerinnen und Träger im In- und Ausland. Aus einer „Avant-Garde”-Position ist diese Schmucklinie inzwischen ein Klassiker geworden. Neben der schlichten und strengen Linienführung entwickelt sich die Kollektion weiter in einer verspielten Form, ohne den Grundgedanken zu verlassen. Der neue Materialmix, der vor 30 Jahren auf viel Unverständnis in der Schmuckbranche stieß, wurde 1997 wegen besonderer kultureller Bedeutung anerkannt und urheberrechtlich geschützt. Dies war bis dahin im Schmuck-Design kaum denkbar. 1989 wurde der Kautschukschmuck vom Cooper-Hewitt-Museum in New York angeworben. Seit 2003 befinden sich Stücke im Musée des Arts Décoratifs in Paris und seit 2004 im Schmuckmuseum Pforzheim.

André Ribeiro Schmuck-Design   www.andre-ribeiro.de Bornstraße 14 . 12163 Berlin . T: +49 (30) 548 596 70 (Bitte nur nach telefonischer Terminvereinbarung) In Berlin auch bei: Paulina’s Friends . Bikini Berlin . Box 10/11 EG (bis Ende Januar 2017) Budapester Straße 38–50 . 10787 Berlin Tatjana Goldberg . Chausseestraße 116 . 10115 Berlin


Markthallen-Kultur | Arminiusmarkthalle

044

Arminiusmarkthalle www.arminiusmarkthalle.com Arminiusstraße 2-4 10551 Berlin T: +49 (151) 15 30 79 08

Als ein historisches Juwel aus dem 19. Jahrhundert bietet die Arminiusmarkthalle seit 2010 als lebendige Markthalle wieder ein vielseitiges Angebot an frischen Produkten und Waren des täglichen Bedarfs in Berlin-Moabit. Alte Traditionen und junge Ideen haben zwischenzeitlich aus der 124 Jahre alten Markthalle einen kommunikativen „Dritten Ort“ geschaffen. Im Fokus der Nutzung stehen Regionalität, Qualität und Nachhaltigkeit. Als Eventlocation ist die Markthalle Bühne und Plattform für regelmäßige öffentliche Events wie die Lange Nacht der Weine und buchbar auch für Ihre Veranstaltung.

Anne Seubert | Brands & Places | www.brandsandplaces.com


Handwerks-Kultur | Dengg

Gute(r) Rahmen.

Fotos: Helmut Sattler, www.helmut-sattler.com

Neue Rahmen werden zum Kunstwerk passend angefertigt, alte Rahmen kopiert oder restauriert, und alte Schmuckstücke werden an Liebhaber verkauft.

Markus Dengg   Vergoldermeister . Fassmaler www.markusdengg.de Bleibtreustraße 19 10623 Berlin T: +49 (30) 43 72 78 88


Präsentations-Kultur | The . Lab art & media

Präsentieren mit Erfolg!

046

The . Lab art & media Auftritt. Präsentation. BusinessCoaching. www.thelab-theatre.de www.facebook.com/thelab.artundmedia Angelika Marie-Luise Weiß Theaterdramaturgin Berlin und Freiburg T: +49 (170) 80 19 300


RoC-Kultur | www.lust-auf-gut.de

Wir lieben Print. Es fasst sich GUT an. Es riecht GUT. Aber wir freuen uns auch Ăźber 9.000 Besucher im Monat, die mehr als 3 Minuten auf unseren Internetseiten schmĂśkern, recherchieren: www.lust-auf-gut.de

047


Gesundheits-Kultur | Genusswandel

GENUSSWANDEL Ein Gespräch von Martin Fritz mit Gründerin Henrike Höhn

Wo liegt der Startpunkt für Ihr Konzept? In nahezu allen Lebensbereichen sehnen wir uns nach dem Ursprünglichen, Unverfälschten und Authentischen. Wir wünschen uns vor allem eins: Die Rückkehr zu uns selbst, ein gutes Verhältnis zu unserem Körper und eine Verbindung zur Natur. Dabei spielt u. a. das Essen eine wesentliche Rolle. Wer seinem Körper etwas Gutes tun möchte, wählt vorzugsweise Lebensmittel, die ihren Ursprung noch in der Natur haben. Doch viele von uns haben das natürliche Verhältnis zu ihrer Ernährung und zu ihrem Körper längst verloren. Sie haben Angst vor Gluten, Fetten und Kohlenhydraten und hoffen immer noch auf erlösende Diäten. Andere wiederum flüchten in extreme Ernährungsformen, die manchmal in eine Art von Askese münden und somit als eine Ersatzreligion fungieren. Zusätzlich nehmen die chronischen Stressbelastungen und die daraus entstehenden körperlichen und psychischen Erkrankungen bis hin zum Burnout zu. Bewegungsmangel durch Dauersitzen lässt das Gesundheitsrisiko weiter ansteigen und selbst wer zu häufig und zu hart trainiert, tut seinem Körper keinen Gefallen.

048

Warum Genusswandel? Aus Begeisterung am Echten, Ursprünglichen und Natürlichen entstand der Grundgedanke von Genusswandel. Anstatt sich immer nur auf die einzelnen Risikofaktoren zu fokussieren, wollen wir die Aufmerksamkeit anders ausrichten. Genusswandel verbindet daher die Leidenschaft für genussvolles Essen mit aktivem Lebensstil, geistigem Austausch und kreativer Gestaltung. Fasziniert von der Kraft der Natur, inspiriert von ihrer Vielfalt, begeistert von ihren Aromen und ihrer ganzheitlichen Wirkung. Die Wechselwirkungen von Ernährung, Bewegung und Entspannung bilden daher die Basis in der ganzheitlichen Beratung. Welcher Wandel ist gemeint? Der Wandel umschreibt die Überzeugung, dass wir einen anderen Umgang mit unserer eigenen Gesundheit brauchen. Das hat sehr viel der mit Entwicklung des Bewusstseins zu tun, mit einer Aufforderung an uns selbst, mit Hilfe zur Selbsthilfe, wodurch die eigene Gesundheit gestärkt und verbessert werden kann. Jeder Tag bringt einen Wandel mit sich. Wir fühlen uns nicht nur anders und nehmen uns anders wahr, sondern auch gesellschaftliche, soziale, kulturelle Umstände wirken auf uns ein und bringen Veränderung. Damit ist nicht nur der Körper gefordert, sondern auch Geist und Seele. Der Wandel, den wir meinen, beschreibt aber noch viel mehr. Er beinhaltet das Umdenken, welches angesichts der globalen Ernährungskrise dringend notwendig ist. Dabei geht es einerseits um die gigantische Lebensmittelverschwendung, indem wir jährlich mehrere Millionen Tonnen Lebensmittel wegwerfen, und andererseits um Massentierproduktionen und die daraus resultierende Umweltzerstörung und globale Ungerechtigkeit. Beim Genusswandel möchten wir für eine Esskultur begeistern, die sich auf eine bewusste Lebensmittelauswahl und mehr Wertschätzung für Lebensmittel konzentriert. Eine Konzentration auf einfache, unverfälschte und ehrliche Lebensmittel, die sich jeder leisten kann.

Wo bleibt der Genuss? Die Lust am Genuss ist für uns alle Antrieb beim Essen und auch bei anderen Tätigkeiten. Wer Freude und Befriedigung findet, wird auch bereit sein, Änderungen von Ernährungs- und Lebensgewohnheiten gerne und dauerhaft umzusetzen. Hier setzt die ganzheitliche Beratung von Genusswandel an. Bewusste Ernährung, naturbelassene Erzeugnisse aus ökologischem Anbau. Dabei geht es darum, die Lust an der Natur zu wecken, in der alles steckt, was uns gut tut. Für Körper und Geist und am besten für beides gleichermaßen und nachhaltig. Regionale Lebensmittel aus Bio-Anbau, bei denen der Geschmack Priorität hat. So lassen sich einfache kulinarische Kostbarkeiten entdecken und individuell die geschmackvollsten Zutaten nach eigenen Bedürfnissen zusammenstellen. Wir begleiten unsere Kunden auf einer ganz individuellen Reise, die jeden befähigen soll, seine Aufmerksamkeit anders auszurichten und sich genussvoll für den Umgang mit der eigenen Gesundheit zu begeistern. Was bietet Genusswandel konkret an? In Zusammenarbeit mit Ärzten, Psychologen und Osteopathen bieten wir ganzheitliche Gesundheitsberatung an. Eine individuell abgestimmte Begleitung bei Fragen zur Ernährung, Bewegung und Entspannung. Als Einzelbegleitung oder bewusst in kleinen Gruppen, weil jeder Mensch andere Bedürfnisse hat. Ein ausgewählt nachhaltiges Ambiente mit liebevoll gestalteten Finessen lädt zum Wohlfühlen und Genießen ein. In Vortragsreihen und Gesprächsrunden zu den Themen Ökologie, Gastrosophie, Umwelt und Medizin teilen Experten ihr Wissen und bereichern somit unser Angebot. Künstlerische Interventionen beleuchten demnächst die Themen Esskultur, Ästhetik und kulinarische Identität. Genusswandel ist ein Lebensstil, von dem wir am Ende alle profitieren.


Genuss ist eine Frage der Haltung Individuell Ganzheitlich Fair Wertschätzend Genussvoll 049

GENUSSWANDEL   Ganzheitliche Gesundheitsberatung www.genusswandel.de Brandenburgische Straße 27 . 10707 Berlin T: +49 (30) 85 96 49 79

2016®Henrike Höhn


050

Wenn man in Deutschland, insbesondere in Berlin und Brandenburg nach spanisch – deutscher Rechtsberatung fragt, dann werden viele Gülpen & Garay sagen. Die Kanzlei wurde im Jahr 2000 von den Partnern Catalina Garay y Chamizo (Deutsch & Spanisch) und Marcus Gülpen (Deutsch) gegründet. Mit einem Team aus 12 deutschen Rechtsanwälten und spanischen Abogados vertritt Gülpen & Garay Mandanten vor Gerichten in Deutschland und Spanien. Das Beratungsangebot von Gülpen & Garay umfasst sämtliche Fragen des geschäftlichen Alltags. Catalina Garay y Chamizo war die erste Abogada in Berlin und machte auch als erste die Anerkennungsprüfung als Rechtsanwältin. Mit dieser Doppelqualifikation ist sie eine wertvolle Hilfe im „Kampf um das Recht“. Ihr spanischdeutsches Rechtswörterbuch und ihre Präsidentschaften in der SpanischDeutschen Gesellschaft e.V. und im Deutschen Anwaltsverein Spanien runden ihre Kompetenz ab. Marcus W. Gülpen wurde 2013 in den Vorstand der amtlichen spanischen Handelskammer gewählt. Olaf Herzog – der 3. Partner von Gülpen & Garay – ist als Fachanwalt in 3 Gebieten, dem Handelsund Gesellschaftsrecht, dem Erbrecht und dem Familienrecht aktiv.

Einen Schwerpunkt bildet hierbei die Unternehmensgründung und -betreuung in Spanien und Deutschland. Ein grenzüberschreitender Service und höchste Ansprüche an die Qualität unserer Arbeit ermöglichen maßgeschneiderte Lösungen, bei denen stets wirtschaftlich sinnvolle Ergebnisse im Vordergrund stehen.

Fest und gut verwurzelt im spanischen und deutschen Recht.

Rechts-Kultur | Gülpen & Garay

Gülpen & Garay Rechtsanwälte   Spanisch-Deutsche Gesellschaft

www.guelpen-garay.com

Hohenzollerndamm 123 . 14199 Berlin T: +49 (30) 31 80 97 84


Licht-Kultur | Designort

Auf der Suche nach guter Verarbeitung, überzeugender Schönheit und hohem Gebrauchswert haben wir einzigartige Produkte entdeckt mit klaren ästhetischen Konzepten und teilweise visionärer Funktionalität. Unsere aufregendsten Fundstücke präsentieren wir seit über 12 Jahren in unserem Berliner Showroom und Ladengeschäft. Unsere Hersteller sind sorgfältig ausgewählt und einzigartig. Es sind Manufakturen und Familienbetriebe, die jede einzelne Leuchte mit Hingabe fertigen. Sie beherrschen ihr Handwerk und legen ihr Augenmerk darauf, woher die Materialien kommen und wer am Gestaltungsprozess mitwirkt. Designort ist ein engagiertes internationales Team. Wir teilen mit unseren Herstellern die Begeisterung für zeitgenössisches Design und natürliche, einfache Materialien wie Holz, Ton, Stoff, Federn oder Metall. Wir achten auf Nachhaltigkeit und sozialverträgliche Produktion. Deshalb sind unsere Produkte mehr als nur Lichtquellen: Es sind gute und zeitlose Leuchten mit Persönlichkeit, die uns als langjährige Begleiter Freude bereiten.

Designort   Licht & Leuchten

www.designort.com Oderberger Straße 42 . 10435 Berlin . T: +49 (30) 44 31 80 90


Design-Kultur | by noa

by noa präsentiert auserlesene Unikate und Kleinserien. Jedes Kunstobjekt von Schweizer und europäischen Kunsthandwerkern und Designern ist von Hand gefertigt. by noa legt großen Wert auf Qualität, Einzigartigkeit und Nachhaltigkeit. Aus Liebe zu schön gestalteten Objekten, die Kunst und Design verbinden, entstand Natalie Ortners Leidenschaft zum Kunsthandwerk. Die Kunsthistorikerin genießt es, mit Leuten zusammenzuarbeiten, die sie mit ihren einzigartigen Ideen überraschen und die Fähigkeit besitzen, diese professionell umzusetzen. „Liebevoll von Hand gestaltete Produkte verschönern meinen Alltag nicht nur, sondern lassen mich sogar bewusster handeln. Denn der Wert eines Objekts, der unter anderem durch die intensive Auseinandersetzung mit dessen Entwicklung und Herstellung entsteht bzw. dadurch spürbar wird, ist mir persönlich sehr wichtig. 


Es sind Objekte mit eigenen Geschichten, die mich ein Leben lang begleiten können und nicht einfach austauschbar sind ... Dieses Bewusstsein ist mir auch in ökologischer Hinsicht enorm wichtig und fördert meine Handlungen z. B., so wenig Abfall wie möglich zu produzieren.

by noa   www.bynoa.com (Onlineshop) www.brunngasskeramik.ch

Ich ziehe es vor, mit nützlichen Objekten zu leben, die funktional äußerst durchdacht sind und durch ihre Ausstrahlung einem ans Herz zu wachsen vermögen. Sie lösen einfach Freude aus, und die ist bei solchen von Menschen und nicht von Maschinen hergestellten Produkten viel nachhaltiger und wertvoller.

In Berlin bei: Paulina’s Friends Budapester Straße 38–50 Bikini-Haus 10787 Berlin

Lieber weniger als mehr. Lieber voller Schönheit als seelenlos. Kunsthandwerk ist nützlich und kontemplativ in einem – ein Mehrwert für Seele und Umwelt.”

In der Schweiz: Keramikgeschäft: Brunngass Keramik Brunngasse 9 8001 Zürich


Mode-Kultur | Gewandmeister

054

Die Kollektion Gewandmeister Atelier ist eine Essenz des beruflichen Schaffens von Angela Sulek für Oper, Musical, Ballett und Schauspiel. Die sich seit acht Jahren stetig entwickelnde Damenkollektion ist eine heutige und tragbare Interpretation von langjährigen Erfahrungen, bewusst auf Verzierungen und extravagante Auffälligkeiten verzichtend. Die Konzentration auf Tradition und Klassik ergibt ausreichend gestalterisches Potenzial, im Vordergrund steht die Trägerpersönlichkeit und eine Figur-bezogene Form. Ein breites Spektrum von Möglichkeiten kann für verschiedenste gesellschaftliche Anlässe genutzt werden. Die körpernahen Modelle bieten durch dehnbare Stoffe bequeme Trageeigenschaften.

Gewandmeister   www.gewandmeister.com Reinhardtstraße 29c . 10117 Berlin . T: +49 (170) 966 99 37


Handwerks-Kultur | holzArt

Zwei Leidenschaften. Holz und Handwerk.

Bei seinen frei gedrechselten Objekten versucht Patrick Rapp, durch eine schlichte Formgebung auf das Holz einzugehen und die Schönheit, die in jedem Stück liegt, zur Entfaltung zu bringen. Oft sind es gerade die sogenannten Holzfehler, die ein Objekt zum Kunstwerk werden lassen. Sie erzählen eine Geschichte, die wir nicht kennen, aber sehen dürfen. Seine Fähigkeit liegt darin, das verborgene Kunstwerk zu erkennen und sichtbar zu machen. Interessant ist es, den aus Frischholz gedrechselten Objekten durch das Verziehen im Trocknungsprozess die Endform zu überlassen. So wird das Holz zum Mitgestalter der Objekte und die Objekte zu holzArt. Patrick Rapp fertigt Schalen bis 90 cm Durchmesser, Hohlgefäße, Naturrandobjekte, Kugeln, Kreisel etc. Gerade die Bandbreite vom kleinen Kugelschreiber bis zur großen Schale oder Vase, farbig oder naturbelassen, machen das Drechseln zu einem faszinierenden und vielseitigen Handwerk. Jedes Objekt ist ein Unikat und somit einzigartig.

holzArt www.holzart-drechseln.ch In Berlin: Paulina’s Friends Budapester Straße 38–50 . Bikini-Haus . 10787 Berlin In der Schweiz: Finketerweg 64 . 4144 Arlesheim . T: +41 (78) 85 57 625 19.–21. Mai 2017 EUNIQUE Karlsruhe

055


Einrichtungs-Kultur | BlueLiving

Gute Farben Gute Stoffe Gerade die reichhaltigen Pigmente der Farben von Farrow & Ball bewirken die vielfältigen Assoziationen und Stimmungen. So ist der Farbton „Borrowed Light” die exakte Wiedergabe von Sonnenlicht und Schatten. Sie finden bei BlueLiving feine Vorhangstoffe aus Europa und aller Welt, beste englische Farben und wertiges Interieur. BlueLiving bietet spezifische Rauminszenierung und Realisation mit Farben und Stoffen, Aufmaß- und Beratungstermine sowie Farbberatung durch erfahrene Fachberater. BlueLiving inszeniert ein Lebensgefühl – für Sie – most beautiful!


BlueLiving most beautiful  

www.blueliving-farben.de Südstern 6 10961 Berlin T: +49 (30) 74 07 36 93

Bisazza Cole & Son Cooper Colours Organic Designers Guild Elitís Farrow & Ball Gallotti & Radice Kvadrat Moooi Osborne & Little Nya Nordiska Verzelloni Wall & Deco…


Automobil-Kultur | FVD Brombacher

Erfolgreich! FVD Brombacher auch im Motorsport. 058


Foto: Robert Vesterager


Automobil-Kultur | FVD Brombacher

30 Jahre Porsche Klassiker. Und immer original. FVD Brombacher ist zum Innbegriff für alles rund um Porsche® geworden, wenn es um Restauration, Verbesserung des Fahrverhaltens und Leistungssteigerung geht. FVD gehört weltweit zur favorisierten Einkaufsquelle der Autowerkstätten und Liebhaber von Porsche-Fahrzeugen. Seit 1984 werden in eigenen Versuchswerkstätten Spezialteile und Zubehör entwickelt. Die Qualitätstests dazu finden mit aufwendigen Anbauversuchen und auf Prüfständen sowie Teststrecken statt. FVD-Produkte werden auch erfolgreich im Motorsport eingesetzt. In weltweit über 30 Filialen und im FVD-Onlineshop erleben Kunden nicht nur eine einzigartige Auswahl, sondern auch einen großartigen Service. Kompetente und freundliche Beratung schafft eine vertrauensvolle und langjährige Kundenbeziehung. Porsche-Restauration, -Service und -Wartung werden auch in den FVD-Werkstätten in Umkirch bei Freiburg angeboten. FVD-Firmenchronik 1983 Das erste gemeinsame 11-er „Schrauben”: Drei Freunde beginnen, in Räumen der Schreinerei Brombacher ihre eigenen Porsche zu restaurieren. 1985 Im Januar wird wegen der großen Nachfrage eine GmbH gegründet, FVD wird geboren und eine eigene Werkstatt angemietet. 1988 „Original and more”-Fahrzeuge werden nach Maß auf Kundenwunsch gefertigt, Motoren mit Turbolader auf bis zu 450 PS gesteigert. 1989 Die neu gebauten Geschäftsräume in Umkirch werden bezogen, der neue Carrera 4 dient als optimale Basis, um originalgetreue 959-Look-Fahrzeuge zu bauen. 1991 Entwicklung des Motormanagements mit Luftmassenmessung für 3,6 l und 3,2 l Motoren – das sind revolutionäre und vor allem bezahlbare bis zu 50 mehr PS. 1992 Ein TÜV-Gutachten bestätigt das 300-PS-Kit für C2/4 und RS. 060

1993 Vergleichstest im Flat-Six zwischen vier getunten Carrera RS, FVD RS 3,6. LB2 ist schnellster Wagen im Test. FVD expandiert, baut den Vertrieb international aus, entwickelt die 3,8 l Version LB3. 1995 Bi-Turbo-Umbauten bis 490 PS. 1996 FVD baut GT2-Rennwagen über 500 PS. FVD Frankreich wird in Kooperation mit RA 911 gegründet. 1997 Sportauto-Rekord mit getuntem Straßenfahrzeug: von 0 auf 100 unter 3,6 Sekunden. 1997, 1998, 1999 Der FVD GT2 fährt bei der deutschen Meisterschaft zum Sieg. FVD baut weitere GT2 für den FIA-GT-Einsatz. 2000 Millennium-Prüfstandsrekord: Über 1.000 PS und über 1.000 Nm Drehmoment auf dem Motorenprüfstand; ein FVD 993 4S Leichtbau muss die geballte Kraft auf den Boden bringen. 2001 „sport auto” testet „Auf Scheich-Fahrt” 597 PS im GT3. 2002 FVD Brombacher wird in Florida eröffnet. 2003 24-Stunden-Rennen in Le Mans: 2. Platz mit Orbit Racing. Trotz eines Feuers im Heck fährt Rolf Rummel mit dem FVD GT2 zum 60. Gesamtsieg. 2004 FVD Brombacher gewinnt den Fahrtest im „Excellence Twin Turbo Tuner Shootout”. 2005 FVD Brombacher verpflanzt einen „997 3.8S Motor” in einen 1999 Boxster. 2006 FVD Brombacher gewinnt den „Auto Illustrierte Cayman Shootout” mit dem 395 PS starken 3,8 l Cayman S. 2007 FVD Brombacher führt den FVD-Brombacher Flash Loader ein (Online-Programmierung aller Porsche-Modelle ab 1998). 2008 FVD Brombacher bezieht größere Räumlichkeiten für FVD Nordamerika in Deerfield Beach. 2009 25-jähriges Jubiläum FVD Deutschland. Vorstellung des FVD B97.2 mit 423 PS. 2012 Vorstellung des FVD GT 4,0 l mit 500 PS auf Basis des 997 GT3 3,8 l. 2013 Vorstellung des FVD Turbo 4,1 l mit 700 PS auf Basis des 997 Turbo. 2014 30-jähriges Jubiläum FVD Deutschland. Vorstellung des FVD 997 4,1 l mit 730 PS. FVD Schweiz gewinnt den Porsche Mobil 1 Supercup. 2015 Vorstellung des FVD B97-700 TT RS 4,1 l mit 700 PS.

r lung de h e f p m E tschaft RoC-Bo rg Freibu


Foto: Robert Markovinovic 013

PorscheÂŽ-Restaurierungen Motorsport Accessoires Motorinstandsetzung Sportfahrwerke Felgen Bremsen Leistungsoptimierung

FVD Brombacher Willy Brombacher www.fvd.net Waldmatten 2 – 3 79224 Umkirch T: +49 (7665) 989-90


Klinik-Kultur | Westklinik Dahlem

Neues Gebäude. Neueste Verfahren. Altbewährte Qualität. Die Westklinik Dahlem ist spezialisiert auf orthopädische Chirurgie und fungiert als Belegklinik für gesetzlich und privat versicherte Patienten. Die Fachabteilungen für _ Endoprothetik _ Spezielle Schulterchirurgie _ Spezielle Hüftchirurgie _ Spezielle Kniechirurgie _ Hand- und Fußchirurgie _ Wirbelsäulenchirurgie _ Anästhesie und Schmerztherapie Foto © Helmut Sattler

_ Physiotherapie sichern die optimale Betreuung in den individuell nötigen Belangen. Und sie ist als Endoprothesen-Zentrum (EPZ) und nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Die Behandlung und Betreuung erfolgt mit modernsten medizinischen und therapeutischen Verfahren durch ein leistungsstarkes, hoch qualifiziertes und motiviertes Team. Seit inzwischen über 45 Jahren gilt die Westklinik Dahlem in Berlin als fester Bestandteil der Krankenversorgung auf anerkanntem Niveau, als Klinik, in der die Patienten sich wohlfühlen und erfolgreich behandelt werden, und zählt zu den Top 10 der Berliner Krankenhäuser.


Westklinik Dahlem   www.westklinik-dahlem.de Alte Adresse: Schweinfurthstraße 43–47 . 14195 Berlin Neue Adresse: Ab Februar 2017 Clayallee 225 B . 14195 Berlin T: +49 (30) 83 00 00 11


Bau-Kultur | Unmüssig

In der Stadt und

010

Schauinstal, Freiburg Günterstal 6 großzügige, exklusive Doppelhaushälften mit je ca. 300 m2 Gesamtfläche und ca. 420 m2 Grundstücksfläche. Traumhaft und ruhig gelegen in einer der begehrtesten Wohnlagen Freiburgs.


doch im Grünen

der Empfehlung aft RoC-Botsch Freiburg

011

Unmüssig Bauträger und Projektentwickler www.unmuessig.de T: +49 (761) 45 40 - 00


Möbel-Kultur | Linebüro

»Zur Lust auf Gut gehört immer auch etwas Mut.« Möbel für Kleine und Große – zum Spielen, zum Essen, zum Lernen, zum Arbeiten … für alle Gelegenheiten. Ausgewählt und in Szene gesetzt von Lineabüro getreu dem Motto: „Einrichten mit Herz und Verstand“.

066


Lineabüro   mobles einrichtungs GmbH

www.lineabuero-berlin.com www.lineabuero.de Uhlandstraße 190 10623 Berlin-Charlottenburg T: +49 (30) 31 50 92 96

067


Schuh Konzept   www.schuhkonzept.de Bleibtreustraße 24 . 10707 Berlin . T: +49 (30) 31 50 80 67


Schuh-Kultur | Schuh Konzept

Besser: Gute Schuhe tragen! Ein Paar rahmengenähte Schuhe aus dem Fachgeschäft sind bei genauer Betrachtung günstiger, als man denkt.

Udo Robakowksi führt seit vielen Jahren den Laden „Schuh Konzept“ in der Bleibtreustraße nahe dem Kurfürstendamm. Gute Schuhe aus gutem Leder und gut verarbeitet sind sein Anliegen. Und es ist ihm wichtig, bei seinen Kundinnen und Kunden das Bewusstsein für gutes Schuhwerk zu entwickeln.

der Marke Tim Luis schon ab 298 Euro. Dieser Schuh wird zudem ausschließlich in Europa hergestellt.

LaG: Herr Robakowski, gibt es in Deutschland eine Schuhkultur?

UR: Leider ja! Ich gebe Ihnen ein Beispiel: Bei meinem Lieblingsmetzger stelle ich mit positiver Begeisterung fest, dass seine Kunden vermehrt nachfragen, wo das Fleisch herkommt. Und seine Kunden geben gerne mehr Geld für gutes Fleisch aus. Doch wenn ich auf die Schuhe dieser Kunden schaue, bin ich sehr enttäuscht darüber, was sie am Fuß tragen. Meist minderwertiges Schuhwerk aus Ledern, die Kinder viele Stunden unter unwürdigen Bedingungen in Gerbsäure bearbeiten mussten. Beim Kauf dieser Schuhe hat wohl keiner nachgefragt, wo dieses Leder herkommt.

Udo Robakowski (UR): Nicht so richtig. In anderen europäischen Ländern wird mehr Wert auf gutes Schuhwerk gelegt. Italiener und Engländer z. B. wissen den Nutzen eines guten Schuhs mehr zu schätzen. Deutsche nicht! LaG: Warum ist das so? UR: Bei vielen europäischen Nachbarn ist der Schuh die Basis einer guten Bekleidungskultur. Diese Kultur wird von den Eltern und im Berufsleben vermittelt. LaG: Schauen Sie Ihren Mitbürgern immer erst auf die Schuhe? UR: Nein. Ich sehe wie die meisten Menschen erst auf die Oberbekleidung und ins Gesicht. Ein Beispiel: Wenn ich auf Flughäfen sitze oder auf Veranstaltungen bin, sehe ich sehr oft auf den ersten Blick gut gekleidete Menschen. Perfekter Anzug, gutes Hemd, gute Uhr. Ich denke dann, endlich mal eine gut gekleidete Person. Doch dann geht mein Blick auf die Schuhe. Und das vorher positive Bild wird zerstört!

LaG: Stimmt es, dass die meisten Leder, die bei Schuhen verarbeitet werden, in Kinderarbeit hergestellt wurden?

LaG: Wie kann ich mich als Endverbraucher informieren? UR: Kaufen Sie Schuhe nur in Fachgeschäften. Nur dort werden Sie richtig beraten. LaG: Sie geben auch Seminare. UR: Ja, Schuh- und Schuhpflegeseminare für Damen und Seminare für Herren, die regelmäßig stattfinden. Die nächsten Termine finden Sie auf unserer Internetseite. LaG: Sie sind gelernter Schuhmacher. Worauf haben Sie sich in Ihrer „Gläsernen Werkstatt” spezialisiert?

LaG: Wieso wird so wenig auf gute Schuhe geachtet? UR: Viele kennen Boss, Armani, Ralph Lauren für ihre Anzüge. Doch die wenigsten kennen Schuhproduzenten, die sich nur auf die Herstellung guter Schuhe spezialisiert haben. Schuhe von Herstellern wie Allen Edmonds, Church’s und Heschung sind meistens nicht viel teurer, sehen länger gut aus und halten viel länger.

UR: Auf die Aufarbeitung hochwertiger Schuhe. Am liebsten rahmengenähte Schuhe. Meine Spezialität ist auch die Aufarbeitung sehr dünner Gummischutzsohlen auf Damenschuhe. LaG: Wieviele Schuhe besitzen Sie persönlich?

LaG: Was kostet ein guter Schuh?

UR: Nicht so viele. Ungefähr 15 Paar. Meist klassische Schuhe aus Leder und mit Gummisohlen. Und Stiefel für Mistwetter.

UR: Bei uns bekommt man ein rahmengenähtes Einsteigermodell

LaG: Wir danken für das Gespräch

069


Kunst-Kultur | MFMK Artwork


MFMK Artwork   Achim Schuhmacher

www.fritz-marketing.de Kurfürstendamm 130 . 10711 Berlin . T: +49 (172) 74 30 773


Wohn-Kultur | Quooker

010

Der Quooker erobert die K체chen weltweit. Quooker Der Kochend-Wasser-Hahn www.quooker.de T: +49 (211) 30 03 69 95, M: info@quooker.de Den Quooker gibt es live in Aktion bei ausgew채hlten Fachh채ndlern in Ihrer N채he (siehe Internet).


Küchen-Kultur | Quooker

011

Wie häufig brauchen Sie am Tag kochendes Wasser? Auf jeden Fall viel zu oft, um jedes Mal geduldig auf dessen Erhitzung zu warten. Das ist auch nicht nötig, seit es Quooker, den original Kochend-Wasser-Hahn gibt, der in den Versionen „Fusion“ und „Flex“ zudem gleichzeitig als normaler Wasserhahn fungiert. Zeitgemäßer Küchenkomfort – rund um die Uhr. Zu Mittag muss es heute mal fix gehen? Kein Problem: Mit dem Quooker kommt die Pasta sofort ins kochende Wasser, die Garzeit von Kartoffeln und Gemüse sinkt deutlich und die Tütensuppe für die schnelle Zwischenmahlzeit ist sofort servierfertig. Da kommt jeder auf den Geschmack. Der Quooker versorgt Sie ganz zeitlos mit Kochendwasser – täglich und rund um die Uhr. Und dies bei Stromkosten, die geringer sind als die Ihres WLAN-Routers. 100 % sicher dank patentierten Kindersicherungen.


RoC-Kultur | Magazine LUST AUF GUT

Das Magazin LUST AUF GUT Nr. 84 .................................................................................................................

kommt natürlich aus Berlin

074 REPUBLIC OF CULTURE | Berlin und drum herum | xx

Qualität ohne Grenzen

DEUTSCHLAND 9 ISBN 000-0-0000000-0-0 www.lust-auf-gut.de

Nr.84 Berlin


Über 100 x LUST AUF GUT .................................................................................................................

seit 2010 – in über 20 Städten

Nr.2 Frankfurt

Nr.3 Freiburg

Special Event Now

Nr.4 Freiburg

Nr.5 Frankfurt

Nr.6 Stuttgart

Special United Planet

Nr.7 Freiburg

Nr.8 Frankfurt

Nr.9 Hanau

Nr.10 München

Nr.11 Karlsruhe & Baden-Baden

Nr.12 Freiburg

Nr.13 Frankfurt

Nr.14 Stuttgart

Special Fisch Franke 1

Nr.15 München

Nr.16 Karlsruhe & Baden-Baden

Nr.17 Freiburg

Nr.18 Frankfurt

Nr.19 Aschaffen­ burg

Nr.20 Freiburg

Nr.21 Stuttgart

Nr.22 Frankfurt

Nr.23 Düsseldorf

Nr.24 Karlsruhe & Baden-Baden

Nr.25 Hanau

Nr.26 Wiesbaden & Mainz

Nr.27 Berlin

Nr.28 München

Special United Planet

Special intrinsify.me

Special United Planet

Nr.29 Freiburg

Nr.30 Frankfurt

Special Fisch Franke 2

Nr.31 Wiesbaden & Mainz

Nr.32 Würzburg

Nr.33 Düsseldorf

Nr.34 Karlsruhe & Baden-Baden

Special Herzschlag Oberrhein

Nr.35 Schwarzwald

Special office plus und Leonhard

Nr.36 Berlin

Nr.37 Karlsruhe & Baden-Baden

Nr.38 Aschaffenburg

Nr.39 Freiburg

LUST AUF GUT

REPUBLIC OF CULTURE | Wiesbaden & Mainz | 26

Nr.1 Freiburg

REPUBLIC OF CULTURE | Wiesbaden & Mainz | 45

DEUTSCHLAND 9 ISBN 978-3-945026-23-6 www.lust-auf-gut.de

Nr.40 Frankfurt

Nr.41 Mannheim

Nr.42 Fulda

Nr.43 Stuttgart

Nr.44 München

Nr.45 Wiesbaden & Mainz

Nr.46 Würzburg

Nr.47 Düsseldorf

Nr.48 Karlsruhe & Baden-Baden

Nr.49 Offenburg

Nr.50 Freiburg

Nr.51 München

Nr.52 Würzburg

Nr.53 Frankfurt

Nr.54 Mannheim

Nr.55 Köln

Nr.56 Aschaffen­ burg

Nr.57 Stuttgart

Nr.58 Karlsruhe & Baden-Baden

Nr.59 Freiburg

Nr.60 Frankfurt

Nr.61 Würzburg

Nr.62 Hamburg

Nr.63 Hanau

Nr.64 Offenburg

Nr.65 Fulda

Nr.66 Mannheim

Special Herzschlag Oberrhein 2

Special Handwerks-Kultur

Nr.67 München

Nr.68 Berlin

Nr.69 Köln

Nr.70 Düsseldorf

Nr.71 Würzburg

Nr.72 Karlsruhe & Baden-Baden

Nr.73 Hamburg

REPUBLIC OF CULTURE | Mannheim | 78

Qualität ohne Grenzen

REPUBLIC OF CULTURE | Karlsruhe & Baden-Baden | 79

Qualität ohne Grenzen

Qualität ohne Grenzen

Qualität ohne Grenzen REPUBLIC OF CULTURE | Speisekulturen in Berlin & Brandenburg | 02

REPUBLIC OF CULTURE | Würzburg und drum herum | xx

DEUTSCHLAND 9 ISBN 978-3-945026-61-8 www.lust-auf-gut.de

REPUBLIC OF CULTURE | Berlin und drum herum | xx

Qualität ohne Grenzen

DEUTSCHLAND 9 € ISBN 000-0-0000000-0-0 www.lust-auf-gut.de

ISBN 978-3-945026-52-6 www.lust-auf-gu t.de DEUTSCHLAND 9 EURO DEUTSCHLAND 9 ISBN 000-0-0000000-0-0 www.lust-auf-gut.de

DEUTSCHLAND 9 € ISBN 978-3-945026-62-5 www.lust-auf-gut.de

Nr.74 Offenburg

REPUBLIC OF CULTURE | Luzern und drum herum | 1

Qualität ohne Grenzen

Nr.75 Ludwigshafen

LUST AUF GUT

Nr.76 Frankfurt

Qualität ohne Grenzen

REPUBLIC OF CULTURE | Wiesbaden und drum herum | XX

REPUBLIC OF CULTURE | Köln und drum herum | xx

Nr.77 Freiburg

Qualität ohne Grenzen

Berlin Speise­ kulturen 1

REPUBLIC OF CULTURE Special | Herzschlag Oberrhein PLUS

Der Herzschlag der Region Oberrhein bis zur Rhein-Main-Region DEUTSCHLAND 9

DEUTSCHLAND 9 € ISBN 978-3-945026-45-8 www.lust-auf-gut.de

Natur, Kultur, Wirtschaft | Nature, Culture, Economy

www.lust-auf-gut.de

D 9 €, ISBN 000-0-000000-00-0, Republic of Culture, www.lust-auf-gut.de

Nr.85 Luzern

Nr.86 Wiesbaden

Nr.87 Köln

Nr.88 Frankfurt

Special Herzschlag Oberrhein PLUS

Nr.78 Mannheim

Nr.79 Karlsruhe & Baden-Baden

Nr.80 Freiburg

Nr.81 Würzburg

Nr.82 München

Nr.83 Berlin Speise­kulturen 2

Nr.84 Berlin


Lebensmittel-Kultur | Slow Food Berlin

Die neue Lust auf Käse Muss Frau Antje, die Werbefigur für holländischen Käse, sich Sorgen machen? Wenn man am ersten Novemberwochenende die Besuchermassen gesehen hat, die die Käsemesse Cheese Berlin im wahrsten Sinn des Wortes gestürmt haben, dann kann man schon den Eindruck gewinnen. Seit 2012 gibt es diese Leitmesse handwerklich hergestellter Käse in der Markthalle Neun in Kreuzberg, unterstützt von Slow Food Berlin. Käsemacher, Affineure und Fachhändler präsentieren dort ihre Erzeugnisse, die sie mit viel Herzblut und Erfahrung in den Traditionen des Käsehandwerks produzieren. Leiten lassen sie sich dabei von den Slow Food Grundprinzipien: gut, sauber und fair. Also frei von Gentechnik, aus artgerechter Haltung, weitgehend frei von Zusatzstoffen, ohne künstliche Aromen und Geschmacksverstärker und ausschließlich hergestellt aus regionalen Produkten. Produziert wird der Rohmilchkäse in Handarbeit, mit speziellen Reife- und Pflegezeiten. Anders als bei den Industrieprodukten wird die Milch dabei nicht pasteurisiert, ihre natürlichen Bestandteile bleiben erhalten, sie bleibt eben „roh“. In Brandenburg hat sich inzwischen ein dichtes Netz von Produzenten gebildet, die hochwertige Käse produzieren und sie auf Wochenmärkten und in Feinkostgeschäften in Berlin anbieten. Manche dieser Käsereien haben dabei ein so hohes Niveau erreicht, dass ihre Produkte von Affineueren übernommen und genauso verfeinert werden wie Edelkäse aus Frankreich. Allen vegetarisch-veganen Trends zum Trotz, Käse wird immer beliebter. Laut Statistik isst jeder Bundesbürger, vom Baby bis zum Greis, mehr als 11 Kilo Käse pro Jahr, Tendenz weiter steigend. Noch ist der Marktanteil handwerklich hergestellter Käse daran gering, aber Veranstaltungen, auf denen Slow Food Berlin handwerkliche Käsehersteller präsentiert, oder kulinarische Großereignisse wie die Cheese Berlin zeigen, dass immer mehr Konsumenten Geschmack finden an sauberen und fairen Milchprodukten. Auffallend ist dabei vor allem das Interesse junger Menschen. Die haben offenkundig die alle ähnlich schmeckenden Käsesorten aus den Supermärkten im wahrsten Sinn des Wortes satt und suchen einen neuen, wahren Käsegeschmack. Fotos © Markthalle Neun

Und da gibt es viel zu entdecken: dass ein traditionell produzierter Käse zum Beispiel auch zu Craft Bier schmeckt, beweisen unter anderem die Tastings, die die Braugruppe von Slow Food Berlin durchführt. Rohmilchkäse und Craft Bier sorgen für wahre Geschmacksexplosionen im Mund. Auch Käse und Whisky sind eine durchaus spannende Kombination. Während die Käseindustrie in der Regel keine Blicke hinter die Kulissen ihrer Produktionsbetriebe erlauben, lassen sich die regionalen

Slow Food Berlin  www.slowfood-berlin.de Slow Food Deutschland . info@slowfood.de . T: +49 (30) 20 00 47 50 Slow Food Berlin . kontakt@slowfood-berlin.de . T: +49 (30) 508 98 717

Käse-Handwerker gerne über die Schulter schauen. Im vergangenen Jahr wurde die Brandenburger Käsestraße „eingeweiht“. 22 Hof- und Dorfkäsereien, vom kleinen Betrieb, der ausschließlich Ziegenkäse produziert, bis hin zum Ökohof mit einer breiten Produktpalette haben sich zusammengeschlossen und bieten Käse frisch vom Produzenten, aber auch Hofbesichtigungen, Kurse und Workshops. Klaus Wazlak


Tier-Kultur | Potsdamer SauenHain

100 % Weidehaltung 100 % Artgerecht 100 % Fleischqualität Die zwei „Junglandwirte“ Axel Penndorf und Clemens Stromeyer betreuen täglich bei Wind und Wetter ihre Herde von rund 200 Tieren auf einer Fläche von ca. 10 Hektar. Ihre Arbeitsweise gründet sich auf würdevoller Tierhaltung in natürlicher und artgerechter Umgebung als Voraussetzung für ein hochwertiges Lebensmittel. Und in der SauenHain-Box kommt das gute Fleisch direkt auf Ihren Tisch.

Potsdamer SauenHain www.potsdamer-sauenhain.de Carl-von-Ossietzky-Straße 31 14471 Potsdam T: +49 (331) 58 25 74 36


Ozone: Parisienne Opera

Heathfield: Verdi

Valore by JBW: Caroline

CTO: Ring


Licht-Kultur | JBW-Lights

JBW-Lights zeugt von langjähriger Erfahrung im Bereich dekorative Beleuchtung. Das Team hat sich auf hochwertige Produkte kleiner Manufakturen, aber auch namhafter Hersteller spezialisiert, die seine Philosophie widerspiegeln: Charakter zeigt sich im Design, Persönlichkeit erkennt man am Detail.

JBW-Lights www.jbw-lights.com Lietzenburger Straße 104 10707 Berlin T: +49 (30) 80 92 49 41

Venetia Studium: Studio

079


Antik-Kultur | Norbert Hüsken

Foto © Anne Schönharting

080

Da schlägt das Herz von Norbert Hüsken höher: handwerklich solide gearbeitete Möbelstücke, brillante Kronleuchter, Bilder, Büsten, Vintage-Modeschmuck, antike Tischwäsche und erlesene Dinge, die den Tisch zur Tafel machen, sind die Objekte, die er in seinem exquisiten Geschäft präsentiert. Viele der ungewöhnlichen Stücke stammen aus Schlossauflösungen aus ganz Europa. Sie spiegeln einen Teil der europäischen Kunstgeschichte deutlich wider. Was seine ausgewählten Stücke auszeichnet, ist die hochwertige Verarbeitung und die handwerkliche Qualität. Ein Besuch in seinem Geschäft ist wie eine wunderbare Zeitreise, denn jedes Original birgt seine Geschichte und wird wieder lebendig, wenn Norbert Hüsken über die jeweilige Provenienz berichtet.

Norbert Hüsken   Antiquitäten und mehr …

www.huesken-antiques.de Mommsenstraße 5 / Ecke Bleibtreustraße 10629 Berlin-Charlottenburg T: +49 (30) 88 62 84 84 . M : +49 (172) 38 77 105 norbert.huesken@gmx.de


Design-Kultur | KPM Berlin

20 Jahre „Berlin“ Gestaltet von Enzo Mari und mit dem iF produkt design award ausgezeichnet.

KPM Königliche PorzellanManufaktur Berlin www.kpm-berlin.com Wegelystraße 1 . 10623 Berlin info@kpm-berlin.com . T: +49 (30) 390 09-0

Der visionäre Entwurf des italienischen Designers Enzo Mari und der KPM Berlin ist der gelungene Versuch, aus der spannungsreichen Kombination innovativer Impulse von außen und traditioneller Handwerkskunst etwas aufregend Neues entstehen zu lassen. Zum 20-jährigen Bestehen der Serie „Berlin“ wurden die sanft schimmernden Farben Perlmutt, Ozean, Sand und Schilf in einem aufwändigen Manufakturverfahren entwickelt. Modern und minimalistisch geben sie das Thema des Großstadtdschungels wieder, in dessen Hektik der Genuss dennoch mit besonderer Hingabe zelebriert wird.


Bio-Kultur | FÖL

Apfel- und Erntefest

05. November 2016

Beim Fest wird die eingebrachte Ernte gefeiert und gezeigt, was der Hof alles zu bieten hat, beispielsweise verschiedene Streuobstsorten von Äpfeln und Birnen. Dazu kann man dem Treiben von Ente, Gans, Huhn und Schaf zusehen. Es ... [mehr]

Grüner Salon: „Wer wagt, beginnt!“

04. November 2016

In der heutigen Gesellschaft ist Essen zur politischen und moralischen Angelegenheit geworden. Statt um Quantität geht es um Fragen der Qualität, den Wert und die Wertschätzung von Lebensmitteln. Und zunehmend darum, wie, zu ... [mehr]

Marienhöher Hofführung

29. Oktober 2016

Marienhöhe ist der älteste ökologisch wirtschaftende Betrieb Deutschlands und stellt von April bis Oktober einmal im Monat den Hof vor. Neben einer allgemeinen Hofführung wird immer ein Schwerpunkt-Thema behandelt. Die Führung ... [mehr]

Werkstatt „Zukunft Aktionsbündnis“

29. Oktober 2016

082

Seit der Gründung 2013 erreichte das Bündnis bereits viel. Die Vielfalt an Themen, die unterschiedliche Bewertung des Ergebnisses des Volksbegehrens sowie die große Heterogenität des Bündnisses und seiner Akteure bedeutet aber ... [mehr]

March Against Monsanto

16. Oktober 2016

Monsanto und Bayer, Hersteller von gentechnisch modifizierten Organismen (GMO), stehen für Agrarchemie und industrielle Landwirtschaft, die gravierende Schäden an Ökosystemen sowie Verluste der Biodiversität verursachen. Die ... [mehr]

Saatgut-Samstag und Kartoffelernte

15. Oktober 2016

Gemeinsam mit Social Seeds und dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung veranstaltet der Prinzessinnengarten einen Tag zum Thema Saatgutvielfalt. An Infoständen gibt es die Möglichkeit, sich über verschiedene ... [mehr]

„Landwirtschaft in der Krise? Brauchen wir eine Land-Wende?“

12. Oktober 2016

Michael Beleites, Autor des aktuellen Buches „Land-Wende“, und der Börnicker Gärtner Ludwig Seeger stellen sich Fragen rund ums Thema „Landwirtschaft in der Krise? Brauchen wir eine Land-Wende?“. Es geht um gegenwärtige Praktiken ... [mehr]

* Stand 20. Oktober 2016


Äpfel, Birnen, Aktuelles FÖL

gischer La haft Ökolo sc in e m e Förderg ÖL) e. V. denburg (F n ra -B in rl Be

immer

Michael W

e w w w.bio -b

rlin-brande

nburg.de

10117 Berlin ße 19 –20 . ra st n e ri a M 0 28 48 24-4 T: +49 (3 0)

n db au

083


BezirksbĂźrgermeister Reinhard Naumann besucht den Weltladen.


Afrika, Indien, Südamerika … Sie träumen davon, Sie lesen darüber, Sie reisen dorthin. Und Sie leben davon. Viele Ihrer Lebensmittel sind Überlebensmittel dieser Länder. Manche Ihrer lieb gewordenen Genüsse wie Kaffee oder Kakao werden ausschließlich dort angebaut. Diese Produkte unseres täglichen Bedarfs gehen einen weiten, oft genug schweren Weg, bevor sie bei uns eintreffen. Damit wir diese Produkte billig einkaufen können, müssen sie noch billiger hergestellt werden. Der Preis dafür ist hoch – zu hoch, um Arbeitsund Lebensbedingungen zu rechtfertigen, die hierzulande niemand akzeptieren würde. Der Faire Handel tritt an, um gerade dies zu verändern. Kostendeckende Preise, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und verlässliche Handelsbeziehungen helfen den Produzent*innen zu einem besseren Leben. Der Weltladen A Janela wurde 1999 als Fachgeschäft des Fairen Handels in Wilmersdorf gegründet. Ein ehrenamtliches Team organisiert den Verkauf des vielfältigen Fairtrade-Sortiments aus Lebensmitteln und Handwerk und bietet auch Beratung für Multiplikator*innen an. Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf engagiert sich mit vielen verschiedenen Akteuren darüber hinaus stark im Fairen Handel und ist seit 2011 als „Fairtrade Town Charlottenburg-Wilmersdorf“ ausgezeichnet.

Weltladen A Janela   www.ajanela.de www.fairtradetown-charlottenburgwilmersdorf.de Emser Straße 45 . 10719 Berlin . T: +49 (30) 88 68 08 77

085


Outfit-Kultur | Ganzkörperschuh

Fühlt sich GUT an. 086

Komfortables Laufen als Lebensqualität. Natürlichkeit und Hochwertigkeit als Voraussetzung. Handarbeit als Wertschätzung. Design als individuelle Entfaltung. Der Ganzkörperschuh ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen. Unsere außergewöhnlichen Shopkonzepte mit Wohlfühlcharakter laden zum entspannten Stöbern und Anprobieren wie zu Haus im Wohnzimmer ein. Unsere Kollektion ist genauso individuell wie Sie – jeder Schuh unseres Angebots kombiniert modernes Design mit einem spürbar neuen Lauf-Komfort. Das hochwertige Damen- und Herrensortiment mit dem Schwerpunkt wechselbarer Fußbettungen wird durch edle Textilmarken im Damenbereich ergänzt. Es gibt Momente im Leben, in denen einfach alles passen muss. Momente, in denen ein Resultat viel Geduld erfordert, Gesundheit keine Kompromisse kennen darf und in denen Qualität für Bewusstsein steht.

Fotos © Berliner Morgenpost / Glanze

Erleben Sie diesen Moment.

Ganzkörperschuh Kerstin Fricke

www.ganzkoerperschuh.de Bundesallee 87 . 12161 Berlin-Friedenau . T: +49 (30) 85 07 38 91 Mommsenstraße 45 . 10629 Berlin-Charlottenburg . T: +49 (30) 75 54 10 95


Koch-Kultur | Mitte kocht

Arabisch, mediterran, thailändisch – die Küchenwelten von Stefan Dadarski.

087

Stefan Dadarski darf man getrost als Urgestein der Berliner Gastro-Szene bezeichnen. Unverkennbar mit seinen Rastas, bekannt auch aus zahlreichen Fernsehshows, betreibt er die zweitälteste Kochschule Berlins seit 2003. Seine Ausbildung hat er im jüdischen Restaurant Oren auf der Oranienburger Straße gemacht und ist später mehr als 25-mal in Marokko gewesen, um seine Kenntnisse der arabischen Küche zu vertiefen.  Im „Blue Elephant“ in Bangkok hat er die ersten Kochkurse gegeben. Ganz klar, die arabische und die thailändische Küche sind seine Spezialitäten. 

In den Kochkursen von „Mitte kocht“ werden aber auch die mediterranen Kochkünste gezeigt, Pasta frisch gemacht und die Kunst, leckere Tapas zuzubereiten, gelehrt. Zeitgeistig werden Themen wie Vegan, Low Carb und Superfoods aufgegriffen. Lassen Sie sich inspirieren, lernen Sie dazu oder laden Sie Ihre Mitarbeiter ein, Kochkünste neu zu entdecken oder zu vertiefen. Natürlich steht das Team rund um Stefan Dadarski auch für die ungewöhnlichsten Catering- und Event-Anfragen zur Verfügung.

Mitte kocht www.mitte-kocht.de Ackerstraße 14–15 10115 Berlin office@mitte-kocht.de T: +49 (30) 25 01 01 10


Das ist „Spitze bleiben“ . Ein Forum für Anregungen und Geschäftskontakte mit erfahrenen Geschäftsleuten auf hohem Niveau . Unternehmer/-innen stellen ihre Erfolgsmodelle vor . E xperten-Stellungnahmen (Wo sind wir gut in Deutschland – wo besteht Nachholbedarf) in kurzen fünf Minuten . Experten bleiben vor Ort und stehen für Gespräche zur Verfügung . Sponsoren stehen für persönliche Unterredungen zur Verfügung Forum für „neue“ Themen . Neue Netzwerke wie LinkedIn, XING, Google, Facebook, Cluster ... . Neue Technologien wie z. B. 3-D-Druck, neue Materialien, Digitalisierung (Industrie 4.0), Remanufacturing, Recycling ... . IT-Sicherheit . Ressourcentechnologien für Energie, Wasser ... . Unternehmer/-innen privat: Gesundheit, Stiftung, Vermögen, Sicherheit ... . Gesellschaftlicher Wandel: Crowdfunding, Shared Economy, Demographie; religiöse, politische und Naturimponderabilien nehmen zu ... 088

Forum Tradierte Fragestellungen . Zukunftssicherung: Nachfolge, Compliance, gesetzliche Rahmenbedingungen, Auflagen und Förderung ... . Innovation: Transfer/Spinoffs, IP, Patente, Marken, Lizenzen ... . Rohstoffe: Beschaffung, Logistik ... . Tradierte Netzwerke: IHK/HWK, Verbände & Initiativen ... . Personalbeschaffung und -suche . A ssetmanagement: Anlage- und Umlaufvermögen, betriebliche Immobilien, Kapitalanlage, betriebliche Altersvorsorge ... . Finanzierung: Banken, Beteiligungskapital, Venture Capital, Anleihen ... . Marktzugang und Standorte

Spitze bleiben

Eine Initiative von Leonhard Ventures www.spitze-bleiben.de

Leonhard Ventures Gabriele & Ulf Leonhard Kurfürstendamm 136 . 10711 Berlin T: +49 (30) 887 11 55-65

Gut, die persönlichen Kontakte zu erfahrenen Unternehmern, die wir knüpfen konnten.


Unternehmer-Kultur | Spitze bleiben

Die Tipps zur steuerlichen Gestaltung waren richtig wertvoll.

Hier finde ich Investoren fĂźr mein innovatives Produkt.

089

Spitze bleiben!

Experten-Forum fĂźr Start-ups und erfahrene Unternehmen.


Brennerei-Kultur | Grumsiner Brennerei

Welt.Natur.Erbe. 090

Grumsiner Brennerei   www.grumsiner.de Wirtschaftshof 3 16278 Angermünde T: +49 (33337) 516 999

Das Naturschutzgebiet Grumsin liegt in der fruchtbaren Endmoränen-Landschaft der Uckermark, geprägt von zahlreichen Seen und ausgedehnten Buchenwäldern. In artenreichen Wildhecken und auf verlassenen Streuobstwiesen finden sich die Rohstoffe für die Brände der Grumsiner Brennerei. Der GRUMSINER Gin ist komponiert aus Wacholder, Koriander, Pommeranzenschale, Angelikawurzel, Anis, Pfeffer, zarten Lavendel- und Rosenblüten. Der intensive, ausbalancierte Körper wird durch Zitronen- und Orangennoten erfrischt.


Einrichtungs-Kultur | Premium Glas

stil.sicher.

Poltrona Frau. Chester One Sofa. Designed by Renzo Frau.

Premium Glas  im Stilwerk 

www.premium-glas.com Kantstraße 17 . 10623 Berlin . T: +49 (30) 31 01 03 93


Erlebnis-Kultur | aviare

Takeof

092

. e ß a r t s t n a f: K

… oder Touchdown in New York nach einem Vorbeiflug an der Freiheitsstatue mit Blick auf die Skyline von Manhattan, in Sydney nach einem Flug über das Opera House oder in Hongkong Kai Tak, dem alten, längst geschlossenen Flughafen mit dem legendären Anflug über die Dächer von Hongkong. Oder auf einem der anderen über 24.000 simulierten Flughäfen, die alle bei aviare angeflogen werden können. Der Flugsimulator der Boeing 737-800 steht allen Flugbegeisterten offen, keine persönliche Flugerfahrung ist dafür notwendig. Im originalgetreuen Cockpit können Interessierte hautnah erleben, was es heißt, ein modernes Verkehrsflugzeug selbst zu steuern. Durch die Bewegungen des Simulators erscheint das Erlebnis so real, dass man sich tatsächlich am Steuer einer 737 wähnt … Der Flug wird perfekt simuliert! Mitten im Herzen von Berlin, an der Kantstraße unweit des Savignyplatzes, bei aviare. Für die einen ein ausgefallenes Geschenk, für die anderen ein lang ersehnter Jugendtraum. Oder eine Möglichkeit, den Mitarbeitern im Rahmen eines Sommerfestes auf besondere Art „Danke” zu sagen. Oder seinen runden Geburtstag im Freundeskreis mal etwas anders zu feiern. Wer das erleben will, kann sich auf der Homepage von aviare, am Telefon oder auch bei aviare vor Ort Anregungen holen und in die Welt der Fliegerei eintauchen.


Touchdown: St . Maar ten Nรถrdlich e A nti llen

aviare www.aviare-flugsimulator.de KantstraรŸe 132 10625 Berlin T: +49 (30) 37 30 23 70

093


Gestaltungs-Kultur | MFMK

MFMK 

Berater. Gestalter. Umsetzer. www.fritz-marketing.de

Foto © Helmut Sattler

Martin Fritz Marketing Kommunikation Berlin Kurfürstendamm 130 . 10711 Berlin . T: +49 (172) 74 30 773 Karlsruhe Ahaweg 6–8 . 76131 Karlsruhe . T: +49 (721) 130 86-0


Seit 26 Jahren. Unsere Aufgabe und unser Ziel ist es, die Ziele unserer Kunden zu erreichen. Zuhören und nachdenken, recherchieren und strukturieren. Die gute Idee mit der Kraft entwickeln, die bis in die Köpfe der Menschen kommt. Das gute Konzept entwickeln, das Aufmerksamkeit generiert. Die zuverlässige Ausdauer entwickeln, die dafür sorgt, dass die Strahlkraft erhalten bleibt. Und gerne mit der Courage für das Ungewöhnliche. Dass wir als Kernidee für die Arbeit eine Story entfalten sollten, das ist schon lange unsere Überzeugung. Eine gute Geschichte wirkt, analog und digital. Das ist täglicher Ansporn, dafür setzen wir unsere Kraft und viel Fleiß ein, profitieren wir von jahrelanger Erfahrung und sind doch immer neugierig, wohin sich die Welt weiterentwickelt. Die Umsetzung fußt auf Erfahrung in vielen Bereichen der Kommunikation: Marktforschung und SWOT-Analyse, Logo-Entwicklung, Geschäftsausstattung, Broschüren, Flyer, Anzeigen und was der Kunde sonst noch so braucht, Messen, Events, Webseiten, Blog, Facebook und so weiter. Kunden, die so denken, für die möchten wir arbeiten. Konzeptionell. Strategisch. Im Print. Im Web. Mit Courage.


Fotos: Frank Blümler, www.frankbluemler.de

ibender.de w w.basch chi Foto: Bas

Bender, w

Gitta Schecker, Instant

T h o ma

stant + M s Feicht, In

edirata, M

argot Hug

-Unm

irata üßig, Med

Florian Siebert, softloop

Margot Hug-Unmüßig, Gitta Schecker, Florian Siebert und Thomas Feicht sind die Gründer der Republic of Culture (RoC) und LUST AUF GUT.

LUST AUF GUT RoCt. 096

Regional und doch bundesweit durch Deutschland. Das Magazin LUST AUF GUT hat deutschlandweit eine Gesamtauflage von bald 300.000 und erreicht eine anspruchsvolle Zielgruppe. LUST AUF GUT ist eine sinnliche Netzwerk-Plattform und erscheint als erfolgreiches Qualitäts-Magazin deutschlandweit in bald 25 Städten und Regionen. Neben Freiburg, mit der Ausgabe Nr. 1, auch in Aschaffenburg, Baden-Baden, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Fulda, Hamburg, Heidelberg, Karlsruhe, Köln, Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, München, Nürnberg, Offenburg, Stuttgart, Wiesbaden und Würzburg. Und bald auch in Luzern. LUST AUF GUT steht für gutes Design, gute Architektur, gutes Handwerk, gute Ideen – einfach GUTe Qualitäts-Kultur. Im Magazin und im Internet präsentiert sich ein inspirierender Querschnitt aller Disziplinen und Branchen. LUST AUF GUT bietet denjenigen Marken und GUTmachern in Deutschland eine großzügige Plattform, die für das GUTe und GUTgemachte stehen. Das Konzept von LUST AUF GUT ist, durch den Verzicht auf Firmen-Logos und mit einer durch­ gängigen Gesamtgestaltung, die das Magazin als Ganzes im Auge hat, eine neue Art angenehm „unwerblicher” Werbung herzustellen. LUST AUF GUT der Republic of Culture ist nicht einfach nur ein Magazin, es ist vor allem ein Netzwerk-Produkt, bei dem die GUTEN die GUTEN empfehlen, Veranstalter sich mit Markenmachern vernetzen und zum Dialog und freien Austausch über gute Produkte und das GUTgemachte angeregt werden. Damit ist LUST AUF GUT eine sehr gute Plattform, um Ihre Marke, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung auch bundesweit bei der Zielgruppe mit Qualitätsanspruch bekannt zu machen. Aber LUST AUF GUT ist nicht einfach so zu buchen, Sie brauchen eine Empfehlung oder wir suchen das Gespräch mit Ihnen. Die Ausgaben haben im Schnitt eine Auflage von 10.000 Stück und erscheinen 1 bis 2 x im Jahr (Frühjahr und Herbst). Vertrieben wird LUST AUF GUT über die GUTmacher und deren Verteiler sowie über Depots, Museen, Hotels und !?!


GUT-Kultur | Konzept LUST AUF GUT

LUST AUF GUT oder SEHR GUT. Pro Stadt, pro Region.

Uns geht es hier nicht um Hochkultur gegen Design gegen Schnick-Schnack. Es geht auch nicht um Abgrenzung,

sondern um eine ganzheitliche An-Sicht der Kultur. Wir wollen loben, ausloben. Die, die einfach versuchen,

097

die Dinge gut zu machen. Wir vernetzen (sagt man ja heute so) dort die KLASSISCHE KULTUR mit der

AUFTRAGS-KULTUR (Architektur, Design, Fotografie und Gestaltung) mit der „KOMMERZIELLEN KULTUR”

(Marken) und dem qualifizierten Handel (auch Galerien). Mehr dazu steht auf www.lust-auf-gut.de


Die digitale Netzwerk-­Plattform www.lust-auf-gut.de Nur im Internet oder als perfekte Ergänzung zur Präsenz in den Magazinen.

Hier können Sie sich mit Fotos, einem Text und einem Link auf Ihre Online-Präsenz bundesweit präsentieren. Außerdem können Sie auch einen Film über sich zeigen.

098

Die Schlagworte und die Suchfunktion sind nach Städten, Branchen und Keywords angelegt und in Such-Kategorien unterteilt, z. B. Genuss-Kultur, Handwerks-Kultur, Bau-Kultur, Beratungs-Kultur, Einrichtungs-Kultur, Erlebnis-Kultur, Körper-Kultur, Kommunikations-Kultur etc. Wer hier z. B. einen Architekten, eine SchmuckGalerie, einen edlen Küchen-Laden oder eine interessante Galerie oder Begriffe (Themen) wie Architekten, Design & Möbel & Licht, Kochen, Küchen, Museen & Galerien & Kultur, Schönheit & Schmuck sucht, wird sofort fündig. Mehr unter www.lust-auf-gut.de. Aber LUST AUF GUT ist nicht einfach so zu buchen, Sie brauchen eine Empfehlung oder wir suchen das Gespräch mit Ihnen. Der LUST-AUF-GUT-Newsletter erscheint 1 x im Monat und macht Lust auf Gut.


GUT-Kultur | Konzept LUST AUF GUT

Seit 2015 auch mit einem kleinen „Shöpple“. Natürlich über alle Bereiche: Design, Fotografie, Genuss, Kunst, Mode und „schaun mer mal“.

Im sogenannten „Shöpple” können Sie zum Beispiel Ihre Fotos, Bilder, Kunstwerke, Mode oder Ihren Kaffee oder Tee präsentieren und verkaufen. Mehr unter www.lust-auf-gut.de.

099


Die nationale und regionale Netzwerk-­Plattform als Special Etwas mehr als ein Corporate-Publishing-Magazin für Ihr Unternehmen. Bisher für Event Now, United Planet, Fisch Franke und office plus/Leonhard.

Haben Sie auch LUST auf GUT oder LUST AUF GUT(E) IDEEN bekommen? Dann seien Sie willkommen. LUST AUF GUT der Republic of Culture ist ein Netzwerk-Produkt. Als Magazin, als Internet-Portal, als Veranstaltungs-Format, als Finanzierungs- und Vertriebs-Konzept. Auch erste Filme sind ziemlich frisch entstanden. Inzwischen sind mehr als 100 Ausgaben des Magazins in bald 25 Städten und Regionen Deutschlands erschienen. In Berlin, Düsseldorf, Wiesbaden, Frankfurt, Karlsruhe, Stuttgart und München. Natürlich auch in der Gründungs-Stadt Freiburg. Um nur einige zu nennen. Aber LUST AUF GUT gibt es auch als Corporate-Publishing-Magazine – oder besser, wir nennen das Culture-Publishing. So bereits realisiert von United Planet, Event Now, Fisch Franke und office plus / Leonhard. Vielleicht machen wir ja mal gemeinsam eine LUST AUF GUT-Special-Ausgabe.


GUT-Kultur | Konzept LUST AUF GUT

Die nationale und internationale Netzwerk-­Plattform als Special Die 3. Ausgabe „Herzschlag Oberrhein“ erscheint im März 2017. Wieder mit den 3 Schwerpunkten: Natur, Kultur und Wirtschaft. Herzschlag Oberrhein | Weingut Dr. Heger

Kultwinzer vom Kaiserstuhl. Hier ist die Welt noch in Ordnung, nicht nur morgens um sieben. Foto: Roland Krieg

Ihringen ist eigentlich nur ein winziger Fleck auf der Landkarte, ein klei-

in Kaiserstuhl in the southwest corner of Germany, and yet a town with great attraction.

Malerisch liegt es inmitten einer faszinierenden, fast überbordenden

It lies picturesquely surrounded by a fascinating, almost exuberant

Landschaft, ins Elsass ist es nur ein Katzensprung. Hier ist Joachim

landscape, with Alsace only a stone’s throw away. This is the home of

Heger zu Hause, weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt

Joachim Heger, who is known far beyond Germany’s borders and appre-

und geschätzt für seine ausdrucksstarken Charakterweine. Sein Weingut

ciated for his expressive character wines. The Dr. Heger Wine Estate is Prädikat Wine Estates), and Joachim Heger himself was chosen winegrower of the year 2013 by Gault Millau. Both are inseparably connected to

tive vereint: extrem steil, extrem heiß und extrem steinig.

the Ihringer Winklerberg, which unifies three superlatives: extremely

Ein Spaziergang dort gleicht einem Tanz auf dem Vulkan. Vor 15 Millio-

steep, extremely hot and extremely stony. A stroll there is like dancing on a volcano. This volcano has been extinct

Lavaströme und poröses Gestein aus Tephrit zu bewundern: Bunt bis

for 15 million years, but one can still be awed by the streams of lava on its

rötlich ist dieses Vulkan-Verwitterungsgestein mit leicht glitzernden

cliffs and porous tephrite stone: the volcano’s weathering rock is colour-

Augit-Kristallen und weißen Calciten. Hat man den Aufstieg durch die

ful to reddish, with slightly glittering augite crystals and white calcites. If

Steillagen geschafft, gibt es zur Belohnung einen fantastischen Blick bis

one manages the climb up the steep slopes, the reward is a fantastic view

zu den Vogesen auf der einen, den Schwarzwald und Schweizer Jura auf

of the Vosges on the one side, and the Black Forest and Swiss Jura on the

der anderen Seite. Und in der Mitte liegt die fruchtbare Rheinebene. Eine

other. With the fertile Rhine plain in the middle. The Winklerberg has

aristokratische Haltung habe der Winklerberg, sagen seine Fans, die ihn

011

an aristocratic deportment, say its fans, who treasure its old vine huts,

auch für seine alten Rebhäuschen, Terrassenmauern und historischen

terrace walls and historic stepped roads. Not to mention the marvellous

Treppenwege schätzen. Nicht zu vergessen ist die wunderbare Flora und

flora and fauna with European green lizards and many types of wild or-

Fauna mit Smaragdeidechsen und vielen wilden Orchideenarten. Und

chid. And this veritable grand cru site, one of the world’s most renowned,

hier, an dieser echten Grand-Cru-Lage, einer der bekanntesten weltweit,

is where Joachim Heger grows sophisticated varieties of Pinot, Riesling,

baut Joachim Heger anspruchsvolle Burgundersorten, Riesling, Silva-

Sylvaner and Chardonnay. And with the Achkarrer Schlossberg, Heger

ner und Chardonnay an. Und mit dem Achkarrer Schlossberg hat Heger

now boasts a second top location and is considered to be the largest

gleich noch eine zweite Spitzenlage anzubieten und gilt damit als größter Foto: Baschi Bender, www.baschibender.de

a member of “VDP. Die Prädikatsweingüter” (the Association of German

vom Gault Millau zum Winzer des Jahres 2013 gewählt. Untrennbar sind beide mit dem Ihringer Winklerberg verbunden, der gleich drei Superla-

nen Jahren ist dieser erloschen, an seinen Felswänden sind noch heute

010

Ihringen is actually just a tiny spot on the map, a small quaint village

nes pittoreskes Dorf im Kaiserstuhl im südwestlichsten Zipfel Deutschlands, und doch ein Ort mit großer Anziehungskraft.

Dr. Heger ist Mitglied im „VDP. Die Prädikatsweingüter“, er selbst wurde

Ihringer Winklerberg Ihringer Winklerberg

Cult winegrower from Kaiserstuhl. The world here is as it should be, and not only first thing in the morning.

private steep-slope winegrower in Kaiserstuhl.

privater Steillagenwinzer im Kaiserstuhl überhaupt.

Run-of-the-mill wines which all taste the same have no place in Heger’s

Allerweltsweine mit Einheitsgeschmack zählen nicht zur Heger’schen

philosophy; his wines clearly indicate their origin. Hugh Johnson praises

Philosophie, seine Weine zeigen deutlich, wo sie herkommen. Hugh

his powerful, dry Pinot Gris and Pinot Blanc, and rhapsodizes that in

Johnson lobt seine wuchtigen, trockenen Grau- und Weißburgunder und

Germany the Pinot Noir can barely be topped in terms of concentration.

schwärmt, die Spätburgunder seien an Konzentration in Deutschland kaum zu schlagen.

Weingut Dr. Heger Weinhaus Heger

Inhaber Silvia und Joachim Heger Owners Silvia and Joachim Heger

www.heger-weine.de Bachenstraße 19/21, 79241 Ihringen, T: +49 (7668) 99 511-0

Herzschlag Oberrhein | Galerie Schrade

Foto: © Galerie Schrade

Galerie Schrade, Mochental Schrade Gallery, Mochental

Foto: Galerie Schrade Foto:©Vorname Nachname, www.xxxxxxxxxxx.de

Galerie Schrade, Karlsruhe Schrade Gallery, Karlsruhe

011

Galerie Schrade

Foto: Peter Gauditz

Galerie Schrade, Mochental Schrade Gallery, Mochental 010

Die Plattform für zeitgenössische Kunst Karlsruhe und Mochental www.galerie-schrade.de

Zirkel 34 – 40, 76131 Karlsruhe, T: +49 (721) 1 51 87 74

Herzschlag Oberrhein | MSI Gewerbeimmobilien

Die Berater von MSI sind ganz auf Gewerbeimmobilien konzentriert. Matthias Sasse, Jonathan Heldt, Michael Wierzbicki

Mit dieser Spezialisierung und konsequenter Kundenorientierung haben

(v. l.) (from left to right)

Die drei Köpfe von MSI Gewerbeimmobilien The three heads of MSI Gewerbeimmobilien

010

This specialization and consistent customer orientation has allowed the

sich die Freiburger eine eigene Marktnische geschaffen. Jetzt bringt MSI

Freiburg company to create a market niche for itself. MSI now brings its

sein Erfolgsrezept auch nach Karlsruhe.

recipe for success to Karlsruhe.

RoC: Herr Sasse, als Sie MSI 2007 gründeten, hat nicht jeder

RoC: Mr Sasse, when you founded MSI in 2007 not everyone

geglaubt, dass Sie mit Gewerbeimmobilien allein erfolgreich

believed that you would be successful with commercial real

sein würden. Stimmt das?

estate alone. Is that true?

MS: Stimmt. Viele Kollegen betreuen Wohn- und Gewerbeeigentum.

MS: Quite so. Many colleagues work with residential and commercial

Die haben sich gewundert. Besonders weil der Wohnungsmarkt boomt.

property. They were surprised. Especially because the residential market is

Tatsächlich sind das aber zwei verschiedene Paar Schuh: Vieles, was für

booming. However, this is a different kettle of fish: a lot of what applies to

Wohnimmobilien gilt, hat mit gewerblichen Objekten gar nichts zu tun.

residential real estate has absolutely nothing to do with commercial

Im Gewerbe haben Mieter oder Käufer immer besondere Ansprüche,

properties. In the commercial sector, tenants or buyers always have special

weil sie selbst Auflagen erfüllen müssen, beispielsweise zum Brand- oder

requirements because they themselves have stipulations they have to meet,

Umweltschutz. Eine Praxis unterscheidet sich deutlich von einer Gastro-

e.g. for fire or environmental protection. A medical practice and a

nomie. Um eine Gewerbeimmobilie zu vermitteln, ist also sehr viel Fach-

restaurant are two very different things. Consequently, a lot of specialized

wissen nötig. Da kann man viele Fehler machen. Und bei Immobilien

knowledge is needed to broker commercial real estate. Many mistakes can

kosten kleine Fehler den Kunden häufig viel Geld. Deshalb ist MSI von

be made. And in the case of real estate, minor mistakes can often cost clients

Anfang an mit einem spezialisierten Angebot gestartet – und das war

a lot of money. That’s why MSI started out with a specialized offering right

genau richtig.

from the beginning – and that was precisely the right thing to do.

RoC: Herr Wierzbicki, was macht Sie zum Spezialisten?

RoC: Mr Wierzbicki, what makes you an expert?

MW: Ich bin zum Beispiel Diplom-Geograph und Immobilienwirt,

MW: I am, for example, a geographer and real estate manager, and this

denn diese breite Aufstellung rund um alle Bereiche des Themas Gewer-

broad base which covers all areas of commercial real estate is important to

beimmobilie ist uns wichtig. Bei der Vermittlung eines Gewerbeobjekts

us. Brokering a commercial property involves more than price and location.

zählen mehr als Preis und Lage. Wir erarbeiten Standortanalysen, geben

We compile location analyses, give advice on remodelling, support due

Ratschläge bei der Umplanung, unterstützen Due-Diligence-Prozesse

to this concentrated know-how. This is appreciated by corporate groups and small companies alike. For instance, we brought a major chain such

chermaßen. Wir haben beispielsweise eine große Kette wie H&M nach Davon profitiert der ganze Verkaufsstandort. Denn Publikumsmagneten wie H&M bedeuten automatisch mehr Laufkunden für die umliegenden Geschäfte.

011

diligence processes etc., etc., etc. At MSI you as a client always have access

und, und, und. Bei MSI haben Sie als Kunde immer Zugriff auf dieses gebündelte Know-how. Das schätzen Konzerne und kleine Betriebe gleiEmmendingen geholt, weil wir zeigen konnten: Das Umfeld stimmt.

Foto: Henrik Iber, henrik iber photography, www.henrikiber.de

The consultants from MSI concentrate all their efforts on commercial real estate.

as H&M to Emmendingen because we were able to show that it’s the right environment. The entire sales location profits. Crowd pullers like H&M automatically mean more clientele for surrounding businesses. RoC: And now Karlsruhe. What are you doing differently there, Mr Heldt?

RoC: Jetzt zu Karlsruhe. Was machen Sie anders, Herr Heldt?

JH: Quite the opposite. We are taking exactly what our customers in

JH: Im Gegenteil: Wir bringen genau das, was unsere Kunden aus Frei-

Freiburg value with us to Karlsruhe – our expert focus, our top-class service

burg schätzen, mit nach Karlsruhe – unseren Expertenfokus, unseren

and, of course, our outstanding consulting. We are known and appreciated

erstklassigen Service und natürlich die hervorragende Beratung. In der

as experts in the southern Upper Rhine region. The step to Karlsruhe, i.e.

südlichen Oberrhein-Region kennt und schätzt man uns als Spezialisten.

the northern Upper Rhine, is a logical step for us with our consulting ex-

Der Schritt nach Karlsruhe, also an den nördlichen Oberrhein, ist ein

pertise to considerably extend our offering on the left of the Black Forest.

logischer Schritt für uns, mit dem wir unsere Beratungskompetenz und

MSI

unser Angebot links des Schwarzwalds noch einmal deutlich erweitern.

Gewerbeimmobilien www.msi-gewerbeimmobilien.de Erbprinzenstraße 2 a, 79098 Freiburg, T: +49 (761) 888 999 0 www.msi-gewerbeimmobilien-karlsruhe.de Sophienstraße 37, 76133 Karlsruhe, T: +49 (721) 98 234 98 0

Herzschlag Oberrhein | Baschi Bender Fotografie

Baschi Bender ist auf der ganzen Welt zuhause, aber nennt Freiburg seine Heimat. Er fotografiert, was sich bewegt und was ihn bewegt.

RoC: Was macht Freiburg und Umgebung für Sie aus?

RoC: What does Freiburg and the surrounding area mean to you?

BB: Als Fotograf bin ich viel unterwegs. Ich habe oft das Glück, an den

BB: As a photographer I’m always on the go. I’m lucky enough to be able

schönsten Plätzen der Welt zu sein, um dort Bilder zu machen. Oder auch

to visit the most beautiful places in the world in order to take photos there.

an den seltsamsten Orten der Welt zu sein, um dort die schönsten Bilder

And also the strangest places in the world, to create the most beautiful

rauszuholen. Das ist immer wieder spannend und herausfordernd. Es

ver, it’s important to have a base, a place to call home. And that is what Freiburg means to me. It’s an urban place, but from virtually anywhere I

aber gleichzeitig bin ich von fast überall in fünf Minuten in dieser vielsei-

can be back to the diversity of nature within five minutes. I think that this

tigen Natur und das ist für mich eine unbezahlbare Lebensqualität.

adds a quality to life that you cannot buy with money.

RoC: Sie zeigen hier eine Reihe Sportmotive aus dem Schwarzwald, ist das Ihr Spezialgebiet? BB: Nein, aber sicherlich ein Schwerpunkt. Ich hatte meine erste Veröfmich hier sehr gut aus. Ich liebe es, „diese Ecken“ zu zeigen, die keiner im Schwarzwald kennt oder hier nicht erwartet. Aber genauso spannend finde ich es, international zu arbeiten und auch Menschen, ihre Arbeit oder ihre Leidenschaft zu portraitieren und dieser Persönlichkeit Ausdruck zu geben. RoC: Wie finden Sie „diese Ecken“, die man hier nicht erwartet, oder was meinen Sie genau damit? BB: Die finde ich meistens über die Menschen, die etwas damit verbinden. Man muss ein Local sein, sich umhören, rumtreiben und dann das Besondere erkennen. Was ich damit meine: Sehen Sie sich den Skifahrer

010

auf Seite xx an! Es liegt ca. ein Meter Pulverschnee, der Fels ist ca. sieben Meter hoch, und das Gelände herum ist steil und alpin … So etwas verbindet man eher nicht mit Skifahren im Schwarzwald, bei so etwas denkt man an Kanada oder Japan. Aber das RoCen wir im Schwarzwald. ;-) RoC: Was für Fotoprojekte waren für Sie herausfordernd oder besonders? BB: In Erinnerung bleiben mir oft Fotoprojekte, die mich in eine an-

Baschi Bender Fotograf Photographer

dere Welt haben tauchen lassen. Wie zum Beispiel ein Fotobuch-Projekt über Snowboardfahren in verschiedenen Ländern dieser Erde, wo ich in Argentinien und Russland dabei war. Der Norden von Russland war für mich eine andere Welt, und „schöne“ Snowboardbilder dort zu machen, war große Herausforderung, aber genau darin liegt der Reiz. Zuletzt durfte ich in Kapstadt das Cap Epic, eines der härtesten MountainbikeRennen der Welt, fotografisch dokumentieren. Da ist man ganz nah dran

Baschi Bender feels at home all over the world, but calls Freiburg home. He captures everything that moves and things that move him.

pictures that I can. It’s always exciting and it is always a challenge. Howe-

ist allerdings wichtig, eine Basis zu haben, einen Platz, den man Heimat nennt. Genau diesen Platz finde ich in Freiburg. Hier gibt es Urbanes,

fentlichung mit einem Snowboardbild aus dem Schwarzwald und kenne

am Geschehen, am Spaß, am Leid, am Druck und am Stress, man sieht

RoC: You’re presenting a series of sports images here from the Black Forest. Is that what you specialise in? BB: No, but it is one of my focuses. My first publication was of a snowboarding photo that I took in the Black Forest, and I know the area well. I love finding these “corners” of the Black Forest that nobody knows of, or expects. But I find it just as exciting to work internationally and to portray people and their work or passions, and to show these personalities. RoC: How do you find “these corners” that nobody expects to see, or how would you explain it? BB: I usually find them through the people that are connected to them in some way. You have to become a local: listen, be there, and then be able to see that something special. Look at the skier on page xx, for example. There is around one metre of powdery snow, the cliff is around seven metres high and the area around it is steep and alpine… That isn’t something you would picture if you think of skiing in the Black Forest, maybe in Canada

011

or Japan. But that’s how we RoC in the Black Forest. ;-) RoC: Which photography projects did you find challenging or special? BB: I often remember photography projects that drew me into a whole new world. Like a photography book about international snowboarding that took me to Argentina and Russia. Northern Russia was like a different world for me, and taking “pretty” snowboarding pictures there was really difficult, but that’s also what made it so great. I also got to photograph the Cap Epic recently, one of the toughest mountain bike races in the world, in Cape Town. You get really close to the action, the fun, the pain, the pressure and the stress. You see beautiful moments, but also terrible ones. I capture all of this and it reflects in my work and my attitude to life. That’s why I’m always happy to come home to my family to recharge for new projects.

Wunderschönes, aber auch Schlimmes, all das nehme ich mit und all das spiegelt sich in meiner Arbeit und Lebenseinstellung wider. Umso mehr freue ich mich dann aber wieder auf meine Heimat und kann hier mit meiner Familie wieder Energie für neue Projekte auf tanken.

Kann man hier überhaupt arbeiten? Unten links auf der Wetterkarte sind es immer ein paar Grad mehr und meistens strahlt die Sonne. Kennen Sie vielleicht. Dann der verwunschene Alt-Rhein, das liebliche Markgräfler Land, die Weite des Kaiserstuhls, das nahe Elsass und natürlich der Schwarzwald mit seinen vielen Gesichtern. Dazu umgeben von Sterne-Köchen, Weinbergen, Weinfesten und begeisternder Kultur in allen Städten, Ecken und Winkeln. Also wenn Sie das noch nicht kennen, dann sollten Sie es kennenlernen. Unbedingt. Oder Sie bestellen diese Ausgabe: www.lust-auf-gut.de.


Die regionale und persÜnliche Netzwerk-­Plattform als Veranstaltung Previews vor dem offiziellen Erscheinungs-Termin mit den GUT-Machern der aktuellen Magazin-Ausgabe.

102


GUT-Kultur | Konzept LUST AUF GUT

und

Koch-Schwätz-Kennenlern-Dinner

oder auch auf

oder in

Messen

Galerien

103


RoC-Kultur | Fürsprecher

Die wissen, wo die GUTEN in Berlin sind: unsere Fürsprecher. 49 x GUTES 45 x GUTES 9 x GUTES Dr. Carola Muysers beesandbutterflies Mehr unter www.lust-auf-gut.de

Alistair Langer Mehr unter www.lust-auf-gut.de

10 x GUTES 21 x GUTES

104

Ella della Rovere Ärztin und Malerin Mehr unter www.lust-auf-gut.de

Martin Fritz RoC Botschafter Berlin Mehr unter www.lust-auf-gut.de

32 x GUTES

Stefanie Scheit Gastronomin aus Leidenschaft Mehr unter www.lust-auf-gut.de

Franzika Barth Freie Journalistin Mehr unter www.lust-auf-gut.de

17 x GUTES

15 x GUTES

Evelyn Hug Diplom-Betriebswirtin für Hotellerie und Gastronomie Mehr unter www.lust-auf-gut.de

7 x GUTES

Michael Wimmer Mehr unter www.lust-auf-gut.de Jan Berewinkel Mehr unter www. lust-auf-gut.de


16 x GUTES

11 x GUTES

Eva Niemand Schmuckdesignerin Mehr unter www.lustauf-gut.de

27 x GUTES

16 x GUTES Thomas Herter proroomz Mehr unter www.lust-auf-gut.de

Karl-Hermann Niestädt Mehr unter www.lust-auf-gut.de

8 x GUTES 12 x GUTES

Dr. Michael von Blanquet Arzt, Krankenhausmanager und Gründer von „SÜNJHAID! Die Gesundheitskapitäne“ Mehr unter www.lust-auf-gut.de

15 x GUTES

Andreas Artur Hoferick Steinbildhauer & Restaurator Mehr unter www.lust-auf-gut.de

Lars Jäger Slow Food Berlin Mehr unter www.lust-auf-gut.de

13 x GUTES

Elke Wulf Mehr unter www.lust-auf-gut.de Ina Tollhopf gotoki Mehr unter www.lust-auf-gut.de

Impressum RoC-Botschaft Berlin: Martin Fritz Marketing Kommunikation GmbH, roc@fritz-marketing.de, www.fritz-marketing.de Herausgeber: RoC Frankfurt, www.republic-of-culture.de Konzept, Idee: Thomas Feicht www.lust-auf-gut.de Grafik: Viele gute Gestalter der Martin Fritz Marketing Kommunikation GmbH Druck: Druckerei Siepmann GmbH Auflage: ca. 10.000 | Erscheinungstermin: Dezember 2016 Rechte, Nutzung und Copyrights: Martin Fritz Marketing Kommunikation GmbH, Berlin. Republic of Culture ist ein eingetragenes Markenzeichen der Republic of Culture Internet & Marketing UG. Auszug und Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung. Für die Beiträge der Teilnehmer liegt jegliche Verantwortung beim Teilnehmer selbst. Der Herausgeber übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt oder eventuelle Urheberrechtsverletzungen.


Lust auf gut rund um Berlin

Und mehr auf www.lust-auf-gut.de


Lust auf Gut - Berlin 84