Issuu on Google+


Vorgarten 8 Editorial

292 Vorschau auf Juni

12 Cover-Shooting

293 Impressum

14 Kontributorenübersicht 16

Multimedia & Download Index

Das Bistro

2

20

Startup Spotlight: Nix Color Sensor

24

#FromWhereIStand: Nagellack- und Sandalen-Feature mit essie

38

Startup Spotlight: Project OONA

42

Candy & Coffee: Die neue sisterMAG-Kollektion

70

Der Coffee Guide Die 12 beliebtesten ­Kaffeegetränke

78

Genuss aus einem Guss Wie brüht man den perfekten ­Kaffee?

86

Der Oberröster: Interview mit ­einem Kaffeeröster

92

Berlins Genuss-Botschafterin Porträt von Cathrin Brandes

100 Im Bistro

Sandwiches mit Daniela Becker von "Flowers On My Plate" 110 Die Pflegeroutine für die Nägel

Wir zeigen mit essie die vier Schritte für perfekte Nägel

Das Beet 132 Beauty Food

Ein Foto-Illustrations-Feature von Claudia Gödke und Elisabeth ­Weber 140 Ideale Haut mit VICHY 142 Hegen & Pflegen: Theas

Blick ins Kosmetikköfferchen 146 "IDEALeidoskop" Wie sieht deine ideale Haut aus? 152 Interview mit VICHY 156 VICHY Produktwelten 172 Urban Jungle Bloggers:

Interview mit Igor und Judith über ihre Zimmerpflanzen-Initiative 180 Quinoa mit Alnatura

Wissenswertes über das gesunde Korn und Rezepte von Sarah Golbaz


Illustration:

Dominic Flask, Dangerdom

VORGARTEN

3


4


VORGARTEN

Das Nest 200 Online Interior Shops

Der Trend zum Online Möbelkauf 213 Startup Spotlight: Decorilla 218 Nestbau für Anfänger

Tipps und Tricks für die Wohnungseinrichtung für junge Familien 230 Kinderzimmer rund um die Welt 246 Stadt oder Land?

Interview mit den Bloggerinnen von "Stadt, Land, Mama" 251 Folat Kitchen:

Ernährung und Küchenorganisation während der Schwangerschaft mit ­Stylisting Clara Moring und Femibion 266 Vom Kinderwunsch zum Wunsch-

kind: Wie Femibion helfen kann 270 Startup Spotlight: Tarte Novelle Illustration:

Dominic Flask, Dangerdom

274 Nest mal vier

Rezepte und DIYs für Ostern von Foodbloggerin Sara Heinen

Die Partner dieser Ausgabe sind (Klick auf

sL og of

üh rt m zu re atu Fe

Unsere Partner-Features erkennt ihr am Logo in der rechten ­oberen Ecke. Wir danken unseren Partnern sehr herzlich, denn ohne sie wäre diese Ausgabe nicht möglich gewesen!

): im Heft

®

5


Top

9,95


Toni: @tonneu

Thea: @thneu

CS

CS

Ein riesiges Bouquet für Lina Mallon

Blumen-Arrangements von Hürriyet Bulan

8

Editorial von Toni & Thea Liebe Leser_innen es ist Frühling – genau die richtige tionen: Das Bistro, Das Beet und Das Zeit für eine neue Ausgabe des sis- Nest. terMAG! Wir hatten viel Spaß bei der Frühling ist die Zeit, in der wir unseProduktion der neuen Ausgabe, sind ren Kaffee endlich wieder draußen doch sehr viele Feature enthalten, die im Bistro sitzend genießen können –

einem Lust auf neue Farben, neue Ja- am besten in einen der Mäntel oder cken und neue Rezepte machen. Jacken aus unserem „Candy & CofAusgangspunkt der Ausgabe waren fee“-Feature eingehüllt, damit der dieses Mal die beiden Grundschulfä- noch kalte Wind nicht zu sehr zieht. cher „Schulgarten“ und „Heimatkun- Ihr könnt die farbigen Stücke mit Hilde“. Daraus entstanden sind die Sek- fe der Anleitungen und Schnittmuster einfach nachnähen. Den richtigen FOTO

CS = Cristopher Santos

QUELLEN: AL = Ashley Ludaescher TN = Thea Neubauer

Kaffee gibt’s dank unseres großen Kaffee-Features, der neben einem


VORGARTEN

I N S TA G R A M TN

CS

Evi

mit dem neuen Cover-Kleid

9

»Heimatkunde – Schulgarten« kleinen ABC auch den Trend zum Fil- Gemeinsam mit VICHY haben wir uns terkaffee beleuchtet.

der Frage gewidmet, was ideale Haut“

Für unser Beet haben wir uns mit dem für jeden einzelnen von uns bedeutet. Hegen & Pflegen von uns selbst und Zum Abschluss wurde ein kuscheunseren Pflanzen beschäftigt. Schon liges Nest gebaut, in dem es sowohl über 100 Blogger nehmen jeden Monat wunderbare Ideen für schöne Osteran der Initiative „Urban Jungle Blog- neste gibt, als auch Tipps wie angegers“ teil. Da wollten wir natürlich wis- hende Eltern das richtige Heim für sen, was genau dahinter steckt. Uns den Nachwuchs bauen. Neben prakselbst hegen und pflegen wir entweder tischen Ideen laden die wunderbaren über die richtige Nahrung (dafür un- Inspirationsfotos von Kinderzimmern bedingt das wunderschön umgesetz- aus aller Welt zum Umdekorieren ein. te Beauty-Food-Feature anschauen) Diese neue Ausgabe besteht für uns oder die richtigen Beauty-Produkte. aber nicht nur aus den digitalen Sei-

Ausgabe 12 | April 2014


CS

Unser erste Shooting für #sisterMAG12: Angela & Cris 10

r ue ba eu N i Ev n vo on ti ek ll Ko lte än DI Y- Ja ck en & M

Umstyling auf dem Stylistin Le

ten. Das sisterMAG ist für uns und das

diesmal nicht nur Model, Fotograf,

ganze Team ganz schön gegenständ-

Licht-Equipment und Stylistin organi-

lich, wie uns insbesondere bei dieser

siert werden, sondern die bereits er-

Ausgabe mit seinen vielen Shootings

wähnten Blumen ausgesucht und an-

und eigens organisierten Produktio-

geschleppt (Vielen lieben Dank an die

nen bewusst geworden ist! Für unser

wunderbare Hürriyet von Botanic Art)

Cover wurden mindestens 500 Blumen

und vor allem ein Sofa (!) organisiert

gekauft, die wir nach Fertigstellung

werden. Hier half uns der Online-Mö-

im Büro und zu Hause verteilt haben.

bel-Anbieter Fashion For Home

Das Cover ist das bisher aufwendigs-

aus. So ziert nun das Model "Grand

te von Setting und Kleid. Die Blumen

Premium" das Titelbild und Fashi-

aus dem Blumengroßhandel wurden

on Bloggerin Lina Mallon verbrachte

in mühevoller Kleinarbeit von Mode-

einen fast schon gemütlichen Shoo-

chefin Evi auseinandergenommen,

ting-Tag auf unserem Sofa! Wie bei

die Zusammensetzung genau geplant

allen Modeshootings füllen die extra

(siehe Bild oben) und schließlich Blü-

gefertigten Einzelstücke nun unse-

te für Blüte geklebt. Zudem mussten

re Kleiderschränke. Plexiglasplatten,

sister-mag.com


VORGARTEN

CS

Gendarmenmarkt mit ena Schleweis

TN

Co ver-M od el Lin a Ma llo n

AL

Fokus auf Kaffee – im Bistro

Federn, Honig, Ketten, Laborkolben

loads, Videos, Goodies und Ideen – wie

in Frei-

ihr der diesmal zwei(!)-seitigen Multi-

berg!) , Zitronen und Limetten, Tinte,

media-Übersicht auf Seite 16 entneh-

Pailletten, Schuhe und noch sehr vie-

men könnt!

les mehr waren für die Produktshoo-

Wir hoffen, dass wir Euch damit viel

tings – z.B. von VICHY nötig. Nun füllen

Freude in den Monaten April und Mai

sie unseren großen Bürotisch – wohin

verschaffen! Wir freuen uns von euch

nur damit? ;-). Als wir also gemein-

zu hören oder auch zu sehen (schaut

sam mit unserem neuen Teammit-

auf Seite 24

glied Laura durch Berlins Geschäfts-

fie mit dem Hashtag #FromWhereI­

straßen rannten, um alle Schuhe für

StandsisterMAG könnt ihr ein ganzes

unser #FromWhereIStand-Shooting

Set von essie und sisterMAG gewin-

noch kurzfristig zu besorgen, wog das

nen).

sisterMAG sehr schwer in unseren

Wir gehen jetzt erst einmal raus und

Taschen und war keineswegs ein vir-

genießen die blühenden Bäume –

tuelles Leichtgewicht :-). Die Ausga-

denn das haben wir in den letzten Ta-

be ist wirklich prallgefüllt mit Down-

gen nicht geschafft :-).

(Vielen Dank an Labor-Pilz

– mit einem #ShoeSel-

11


Lina Mallon

COVER Photos: Zoë Noble

Cover-Dress: Evi Neubauer

Model Lina Mallon

Styling (MuH): Anna Czilinsky

Blumen: Hürriyet Bulan

Video: Cris Santos

Sofa: Fashion For Home

BehindThe-Scenes Cris Santos

12

Schaut euch das Video zum Covershooting an (rechts klicken) ð

Das Team.

sister-mag.com

Fotos: Cristopher Santos

Toni fegt.


VORGARTEN

#SISTERMAG12 Cris Santos auf dem Fashion For Home Sofa

Anna

13

Lina Hürriyet Bulan

Mit sisterMAG melden wir uns Anfang Juni wieder zurück. Meldet Euch gern für unseren Newsletter an oder liked uns auf Facebook , um alle Infos zu erhalten. Zoe & Thea

Ganz viele Behind-The-Scene-Bilder unseres Shootings findet ihr ­übrigens hier (zum Bloggen & Teilen – Credit: cristophersantos.com)


Kontributorenverzeichnis fotos & Text

14

text

Daniela Becker

Laura Glabbatz

Emelie Ekborg

Simone Haffner

Sarah Golbaz

Victoria Kau

Claudia GĂśdke

Louise de Miranda

Sara Heinen

Thea Neubauer

Video Cristopher Santos

Jennifer Patterson Katherine Sacks

illustration & Layout Tina Bergs Emma Block Dominic Flask Thea Neubauer Judith de Graaff Elisabeth Weber

fotos Ashley Ludaescher ZoĂŤ Noble Cristopher Santos

sister-mag.com

Symbole


VORGARTEN

Übersetzung & Korrektur Kathrin Greyer Sarah Müller

models Angela Caro Bruchmann Lina Mallon

Hair & Makeup Anna Czilinsky Lena Schleweis

Amie McCracken Antonia Neubauer Rika Sterling Tanja Timmer

Produktion

Styling

Laura Glabbatz

Hürriyet Bulan

Antonia Neubauer

Clara Moring

Sandra Rothfeld

Evi Neubauer Thea Neubauer

Content Button: Direkt zurück zum Inhaltsverzeichnis Jump Bu­tton: Direkt zum nächsten Artikel

Location: Link zu Everplaces oder Google Maps Photo-Button: Kamera zeigt (mehr) Fotos an Link zu ­Pinterest Board

Externer link. Interner link. Zeigt Download an (z.B. unsere Rezeptkarten)

15


Multimedia & Download Index Klick aufs Bild führt Euch ab jetzt direkt zum Download!

SCHNITTMUSTER

16

12/1 – Grauer Fleece-Mantel

12/2 – Hellblaue Kuscheljacke

12/2 – Rosa­ farbene Jacke

12/3 – Grüner Softshell-Mantel

12/4 – Pinker Mantel mit Bestickung

12/5 – Gelber ­Mantel

sMXMAS – Jogginghose

sM1 – Pencil Skirt sM3 – Hellgelber Chiffon-Rock Basisschnitt

T-Shirt Illustrationen 2

Beauty Food T-Shirt T-Shirt Wallpaper Illustrationen 3 ERNÄHRUNGSPYRAMIDE Illustrationen 4

WALLPAPER

T-Shirt Illustrationen 1

ZUM AUSDRUCKEN UND TÄGLICHEN ABSTREICHEN

Beauty Food – Möhren

Beauty Food – Linsen

Beauty Food – Mandeln

Ernährungstabelle für Schwangere

sister-mag.com NACH AID-ERNÄHRUNGSPYRAMIDE

ROT: Fette, Süßes, fette Snacks, kalorienhaltige Getränke


VORGARTEN

VIDEOS & AUDIO

Cover Setup

How-to Blumenkränze

Ideale Haut – Talisa

Ideale Haut – Evi

Ideale Haut – Susanne

Interview mit Estelle & Sandra von VICHY

17

REZEPTKARTEN

Im Bistro

Quinoa

Nest mal vier

Ausgabe 12 | April 2014


das Bistro


19

Photo: Cristopher Santos

| Kr채nze: H체rriyet Bulan


1 STARTUP SPOTLIGHT



nixsensorcom



@nixsensor



fb.com/nixsensor

20 Unsere Hauptkonkurrenten sind Farbtonkarten. Wir müssen die Menschen darauf aufmerksam machen, wie veraltet eine Papierkarte mit einem Farbquadrat darauf ist und erklären wie Umgebungslicht den Farbabgleich beeinflusst.

6

KONKURRENZ

IDEE

Haben Sie je versucht, eine Farbe mithilfe eines Farbmusterbuchs abzustimmen? Furchtbar! Nix ist ein Zubehör fürs Smartphone, mit dem man einfach ein Objekt berührt und sofort dessen genaue Farbe erfährt – in jedem Farbsystem der Welt. Es funktioniert besser als jede App, weil es jegliches Umgebungslicht abblockt und eine eigene Kalibrierungslichtquelle besitzt.

2

INSPIRATION

Meine Mutter war meine Inspirationsquelle. Sie hat immer eine riesige Tasche voller Farbtonkarten mit sich herumgeschleppt. Wir sind im 21. Jahrhundert ... es hat keinen Sinn gemacht. Warum sollte man so viel Geld für ein unhandliches, veraltetes System ausgeben, das nur für einen einzigen Hersteller funktioniert?


DAS BISTRO

3

FINANZIERUNG

Für mich war Nix zuerst ein Nebenprojekt. Wir haben uns dann mit einem kleinen staatlichen Zuschuss erweitert und dann unser erstes Produkt über Kickstarter finanziert.

4

GELD VERDIENEN

Wir verdienen Geld, indem wir unsere Geräte verkaufen. Unsere App ist kostenlos!

5

ZUKUNFTSPLÄNE

In fünf Jahren sehe ich mich in 2019... im Ernst, ich sehe mich als Leiter einer Edison-ähnlichen Erfinderschmiede, die lokale Unternehmer unterstützt. :) 21

Nix weist einen entscheidenden Unterschied zu bestehenden Smartphone Apps auf: Es kann ganz genau kalibriert werden. Apps nutzen die Smartphone-Kamera, welche stark vom Umgebungslicht beeinflusst wird. Nix

7

blockt das Umgebungslicht und hat eine eigene Kalibrierungslichtquelle. Nix funktioniert außerdem mit allen Herstellern und wir fügen auf täglicher Basis neue Pigmente, Farbstoffe und Farben hinzu.

DER UNTERSCHIED


8

LEBENSLAUF DES GRÜNDERS

Vor Nix habe ich als Elek­ tro-Manager des Solar Car Teams der McMaster Universität gearbeitet. Wir haben komplett solarbetriebene Autos gebaut, die in der ganzen Welt herumgerast sind.

9

ERSTES TEAM MITGLIED

Andy Li war unser erster richtiger Angestellter. Als Student der McMaster Universität in Hamilton, Ontario / Kanada hat er bei uns ein tolles Sommerpraktikum gemacht. Wir haben den Sommer über gemeinsam Wissenschaft betrieben, Schawarma gegessen und in meinem Wohnungslabor Old School Rap gehört.

22

10 Wir hießen mal Chromatix, aber der Name war zu lang und zu kompliziert. In einer Brainstorming Session hatte mein kleiner Bruder dann die Idee für Nix. Auf Latein bedeutet Nix ‚Snow’ [Schnee] und

Wir sitzen im wunderschönen Hamilton, Ontario / Kanada, einem alten Stahlort mit sehr viel Herz. Einfach mal auf YouTube nach »The Ambitious City« suchen und sich angenehm überraschen lassen. #HamOnt

Wahrscheinlich nutze ich am meisten Excel. Gibt es irgendetwas, das Excel nicht kann? #nerd

Das Gründungsteam: James

12

13

5

STADT

MEIST GENUTZTE SOFTWARE

FUTURE PLANS


DAS BISTRO

NAME

Snow ist der Nachname meines Großvaters und auch mein zweiter Vorname. Der Nix Farbsensor hat auch die Form eines Diamanten, ich dachte Schnee/Nix würde gut zusammenpassen.

11

Komischerweise haben wir sowohl in unserem Logo als auch im Produkt keine Farbe, obwohl wir auf Farben spezialisiert sind. Ich möchte es gerne schwarz-weiß halten, um nicht von der Tatsache abzulenken, dass Nix ein Werkzeug ist, das von kreativen Menschen in der

Strack, Matthew Sheridan und Andy Li

6

COMPETITORS

FARBE

ganzen Welt genutzt werden soll. Wenn wir eine Farbe für unsere Firma wählen müssten, könnte ich mich gar nicht entscheiden. Sie sind alle so schön. 23 Bastonis Schawarma hat das Nix Team in den Monaten vor dem Launch unserer Kickstarter-Kampagne am Leben erhalten. Das beste Schawarma in Hamilton, keine Frage!

14

HAUPT NAHRUNGS MITTEL


ANZEIGE

@sister_mag

24

#lookdown

Wer den passenden Mantel für den Frühling genäht (siehe Seite 42 ) oder erworben hat, muss auch die richtigen Sandalen finden. Wir haben dafür einige Farben von essies neuer Frühjahrskollektion an Nagellacken ausgewählt und uns von dem Hashtag #FromWhereIStand inspirieren lassen! Wer nach diesem Hashtag auf Instagram sucht, findet eine ganze Menge Inspiration für Schuhe und interessante Perspektiven. Auf ­unserem Instagram-Kanal @sister_mag machen wir ebenfalls mit! Wenn ihr uns erwähnt oder taggt, werden wir eure #ShoeSelfies gern regrammen und ihr könnt ein essie-Set gewinnen (siehe rechts)!

#FromWhereIStand Was wir gelernt haben: echte #Essienistas outen sich in ihren #ShoeSelfies oder in Bildern ihrer Nägel als Essie-Lieb­ haberinnen.

@essiedeutschland sister-mag.com


DAS BISTRO

#gewinnen!

#shoeselfie

Ihr könnt die essie-Kollektion für den Frühling gewinnen! Dafür einfach ein solches »Shoe-Selfie«-Bild eurer frühlingshaften Füße schicken oder posten! Die ersten 150 Teilnehmer mit dem Hashtag #FromWhereIStandsisterMAG oder mit einem Bild an mail@sister-mag.com ­bekommen das Set zuge25 schickt!!

fotos:

Zoë Noble

Pediküre:

Anna Czilinsky

Styling:

Thea Neubauer &

Model:

Laura Glabbatz

Caro Bruchmann

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

ma Ein Rock von O nk aus dem Schra umgewurde hier ein s Blunäht, jedoch da f dem menmuster au alten. h r e il e T n e r e t un solZu finden sind bei . .B z e k c ö R e h c oder bei n e d l o g r a e @d e @adoredvintag

26

Style Hunter Nagellack in Pinkrot von essie

DKNY LINNEA High Heel Sandalette in Wave Blue, via Zalando.de, €229,95


DAS BISTRO

Die Namen der Lacke gaben diesmal die Inspiration f端r unsere Outfits und Settings vor! Dabei sind alle Namen abgewandelt von Spielen, die wir noch aus Kindertagen kennen: Wahrheit oder Tat, Versteckspiel oder Jagen (weitere Infos gibt es auf Seite 42 ).

#Style Hunter

27

Jagen

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Silberner ­Pencil-Skirt: Basisschnitt aus sisterMAG N°1 Schnitt hier

28

Truth or Flare Nagellack in Taubenblau von essie

sister-mag.com

Sandalen mit ­gekreuzten ­Riemen, Oberleder und Strass, Zara, €69,95


DAS BISTRO

Wa

#Truth or Flare

h

rh e

it o

der

29

Tat

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Mintgrüner Chiffonrock mit aufgenähten Plastikblumen. Anleitung für die Plastikblumen hier

30

tzschuh a s b A r e n e f f O it kombiniert m ­Oberleder, Zara, €39,95

sister-mag.com

Fashion Playground Nagellack in Mintgrün von essie


DAS BISTRO

#Fashion Playground e i p s Mode

31

z t a l pl

Ausgabe 12 | April 2014


i

e w t

ensaum h c ß ö h Sc m e ig m , €24,95 M r & H , ö ß i f in We ll en

Ro c

km

ANZEIGE

32

Offener Absatzschuh kombiniert mit Oberleder in Erdbeere, Zara, €39,95

Romper Room Nagellack in Hellrosa von essie

sister-mag.com


DAS BISTRO

#Romper Room

Ausgabe 12 | April 2014

33


ANZEIGE

Hellgelber Rock aus halbtransparentem Stoff (mit Unterrock) aus sisterMAG N°3 – Schnittmuster hier

34

Wedges: privat

Hide & Go Chic

Nagellack in Dunkelblau von essie

sister-mag.com


DAS BISTRO

#Hide & Go Chic Versteckspiel

Ausgabe 12 | April 2014

35


ANZEIGE

Style Hunter Zara

Spring n o i t c e l l o C

Fashion Playground

Im Spiel um Mode und Stil hilft essie mit sechs neuen Schattierungen f端r den Fr端hling, denen keine Frau widerstehen kann, die sich nicht davor scheut, mal um ihr Gl端ck zu spielen. 36

Spin The Bottle

Zara

Zara

sister-mag.com

Romper Room


DAS BISTRO

Truth or Flare

Hide & Go Chic

Zara

Teilnahmebedingungen

#gewinnen!

#essienista

#from where istand sisterMAG

Wie ihr die essie Spring Collection gewinnen könnt? Einfach ein solches Shoe-Selfie eurer frühlingshaften Füße an uns schicken (per Instagram das Hashtag #FromWhereIStandsisterMAG nutzen oder eine eMail mit Bild an mail@sister-mag.com schicken). Die ersten 150 Teilnehmer bekommen ein Set zugeschickt.

Ausgabe 12 | April 2014

37


1 STARTUP SPOTLIGHT



project-oona.com



@iloveoona

 fb.com/projectoona

IDEE

OONA heisst „Die Einzigartige“ – und genau darum geht es bei uns. Einzigartige Taschen. Taschen, die nach dem individuellen Geschmack ihrer Kundinnen angefertigt werden. Auf unserer Website gibt es die die entsprechenden Modellvorschläge – Farbe, Material, Innenausstattung und Beschläge (Gold oder Silber) bestimmt die Kundin.

2 Die eigene Liebe zu Taschen & Accessoires. Oft ist es nämlich nur ein winziges Detail, das zur Kaufentscheidung führt, bswp. ob ein Reissverschluss Gold oder Silber ist. Man würde die Tasche ja kau-

38 Wir haben einen tollen Kreis an Investoren für uns gewinnen können so dass wir ab Beginn der Idee loslegen konnten.

Wir haben eine starke Eigenmarke kreiert und verdienen hier an der Produktmarge.

In fünf Jahren hat hoffentlich jede 5. Frau in Europa ein OONA Täschchen oder Accessoire zu Hause ;-)

5

6

7

FINANZIERUNG

GELD VERDIENEN

ZUKUNFTSPLÄNE


DAS BISTRO

INSPIRATION

fen, könnte man etwas ändern. Genau das geht bei uns, und darüberhinaus noch mehr, wenn unsere Kundin dies wünscht. Auf Anfrage sind auch weitere Sonderanfertigungen möglich.

3

DIE ERSTE TASCHE

Unsere erste Tasche war die TONI Bag, eine große, sportlich & elegante, Business Tasche, in die alles reinpasst, was wir Frauen so den ganzen Tag benötigen: Laptop, Kosmetiktäschchen, das zweite Paar Schuhe etc. Sie ist nach wie vor einer unserer Bestseller.

4

DIE BESTE INVESTITION

Ganz klar gedeckte Farben wie Grau und Taupe. Passen zu jedem Kleidungsstück und Anlass. 39 Klassische Handtaschenhersteller sowie vereinzelt auch Hersteller von personalisierten Handtaschen.

6

COMPETITORS

7

FOUNDER'S PAST

8

KONKURRENZ


9

LEBENSLAUF DER GRÜNDER

Ich (Maru) habe an der European Business School, Oestrich-Winkel, BWL studiert mit Stationen in San Diego und Buenos Aires und bin nach dem Studium in den Vertrieb des zweitgrößten Spirituosenkonzerns gegangen, wo ich richtig verkaufen gelernt habe ;-) Am Schluss sogar mit Verantwortung für die Metro und Rewe

2

INSPIRATION

Gruppe, mit die größten Handelsunternehmen in Europa. Jürgen hat ebenfalls BWL studiert, an der WHU Vallendar und HHL Leipzig. Danach war Jürgen bei Investmentbanken wie JP Morgan, Freitag & Co und zuletzt Kaufmännischer Leiter der Phorms Schulen.

Das Gründerteam: Maru ...

Berlin.

... und Jürgen.

Excel. Photoshop.

13

5

14

40

STADT

FUTURE PLANS

HÄUFIGSTE GENUTZTE SOFTWARE


DAS BISTRO

10

ERSTES TEAM MITGLIED

11

NAME

OONA ist Gälisch und heisst „die Einzigartige“.

Design.

12

FARBE

Wie? Ganz spontan und emotional! Klar, weiblich und schön. 41

Schokolade.

15

HAUPT NAHRUNGS MITTEL

Ausgabe 12 | April 2014


42

sister-mag.com


DAS BISTRO

43

Ausgabe 12 | April 2014


LOOK 1

LOOK 3

LOOK 2

SHOOTING Der Frühling ist endlich da und die dicken Jacken und Wintermäntel wandern in den Schrank. Für die Tage im April und Mai – wenn die Sonne den Mittag wärmt und man abends trotzdem eine kuschelige Jacke braucht – haben wir diese

44

sisterMAG-Kollektion

erdacht:

Mäntel und Jacken in Pastell- und Candyfarben, T-Shirts mit exklusiven Illustrationen

von

Illustratorin

Emma Block und ein Fotoshooting im Herzen Berlins. Hier haben wir nämlich Angela einen Tag lang bei den schönsten Frühlingsaktivitäten begleitet: beim Flanieren, Kaffee trinken und Blumen kaufen! Ganz im

LOOK 4

Stile Tommy Ton's Street Style folgte

LOOK 5

ihr Fotograf Cristopher Santos vom Gendarmenmarkt zur Museumsinsel, von

der

Brunnenstraße

zum

Kollwitzkietz und fing die schönsten Momente ein. Viel Spaß mit den Bildern, die ihr allesamt auf Pinterest findet, und den Schnittmustern!

sister-mag.com


DAS BISTRO

LOOK 6

TEAM Wer Blog und Facebook von sisterMAG verfolgt, hat bestimmt schon viele der Menschen »hinter« den Kulissen kennengelernt! Auch bei diesem Modefeature hatten wir das Glück, mit einigen Freunden zusammenzuarbeiten:

FOTOS

KOLLEKTION

Cristopher

Evi Neubauer

Santos

ARTWORK Emma Block

STYLING

(MAKEUP & HAIR) Lena Schleweis

TASCHEN

MODEL

Mit freundlicher Unterstützung

Angela

von Project OONA

… UND Vielen Dank an alle Berliner ­Coffeeshops, in denen wir ­fotografieren ­durften!! Hermann Eicke (Brunnenstraße 45) Du Bonheur (Brunnenstraße 39) Elbspeicher (Sredzkistraße 41)

Ausgabe 12 | April 2014

45


46

MANTEL Der kragenlose Mantel ist aus einem

sehr

kuscheligen

Baum-

woll-Fleece gearbeitet. Eine neue Form bekommt der Mantel durch die etwas nach unten gezogenen Schultern. Aus dem gleichen Material ist zudem ein Schal gearbeitet. Zwei Druckknöpfe, welche jedoch verdeckt angenäht sind, sorgen für den minimalistischen Touch.

sister-mag.com


DAS BISTRO

T-SHIRT Emma Block ist eine britische Illust­ ratorin, die in ihrem Portfolio bereits große Namen wie Orla Kiely & Uniqlo aufweisen kann. Für sisterMAG kreierte sie vier »Digital Ladies« für die T-Shirts dieses Mode-Editorials. Ihr könnt die Motive herunterladen und unsere T-Shirts ganz einfach mit Drucker-Transferfolie zu Hause nachmachen. Die Downloads befinden sich auf den kommenden Seiten.

47

Ausgabe 12 | April 2014


48

sister-mag.com


DAS BISTRO

LOOK Mantel: Kragenloser BioFleece-Mantel, Schnitt sM12/1, Download hier G端rtel: Mango | Jeans: privat |

Mantelschnitt Illustration

Schuhe: Zara

|

Sonnenbrille: Ray Ban | T-Shirt: Levi's

49

Ausgabe 12 | April 2014


50

Jackenschnitt Hosenschnitt Illustration sister-mag.com


DAS BISTRO

LOOK Jacke: BioFleece-Jacke, Schnitt sM12/2, Download hier Jogginghose: sisterMAGXMAS, Download hier | Schuhe: Zara | Tasche: Project OONA »Toni«

|

T-Shirt: Levi's

51

Ausgabe 12 | April 2014


52

JACKE Inspiriert

von

Burberry

Prorsums

Spring 2014 RTW Kollektion, kann man die bunten Jacken Ăźber Hosen und RĂścken tragen.

sister-mag.com


DAS BISTRO

53

Ausgabe 12 | April 2014


54

ROCK Der Pencil-Skirt ist gefertigt aus einem greige-farbenen Leder. Besonderer Hingucker sind die Bestickungen aus Perlen und Strasssteinen. Diese findet man in allen Farben und Ausf端hrungen hier

sister-mag.com

.


DAS BISTRO

LOOK Jacke: Rosafarbene Jacke mit Taschen, Schnitt sM12/2, Download hier Rock: Pencil-Skirt, gefertigt mit Schnitt aus ­sisterMAG N°1, Download hier Schuhe: Zara

|

T-Shirt: Levi's | Einkaufstasche:

Jackenschnitt

Wochenmarkt Kollwitzplatz in

Rockschnitt

Berlin

Illustration

Ausgabe 12 | April 2014

55


CAFÉ Berlins Brunnenstraße wird immer mehr zu einer Flanierstraße durch schöne Cafés und interessante Geschäfte. Ein besonderes Highlight ist die französisch inspirierte Konditorei 'Du Bonheur': Hier gibt es Macarons, Brioches oder atemberaubende Desserts mit Namen wie »Montblanc«. Offen ab 8 Uhr, Sa & So ab 9 Uhr.

56

sister-mag.com


DAS BISTRO

LOOK Inspiriert wurden Mantel: Grüner wir von der neu- Softshell-Mantel,

57

en Fall 2014 Rea- Schnitt sM12/3, dy-to-Wear Kollek- Download hier tion von Burberry Hose: privat | Prorsum. Christo- Schuhe: Zara

|

pher Bailey setzt T-Shirt: Levi's auf handgemalte | Tasche: Project Details, die Kleider OONA »Zoey« sind ungewöhnlich | Schal: Souve-

lang – so wie auch nirgeschäft im unser Mantel – und niederländischen die

Schals

wer- Badeörtchen den lässig über die Bergen | Gürtel: Schulter getragen. privat Leicht nachzumachen und ein toller Effekt!

Ausgabe 12 | April 2014


58

Mantelschnitt Illustration

sister-mag.com


DAS BISTRO

MANTEL Das Besondere an diesem Mantel ist nicht nur die Farbe – das Neon-Grün sieht man schon aus einiger Entfernung – sondern auch die Materialwahl. »Softshell« ist Oberbegriff für einen ganzen Teil von Funktionstextilien. Man kennt den sehr weichen und gemütlichen, jedoch auch wasserdampfdurchlässigen Stoff von Trainings- und Funktionsjacken. Da er aus zwei bis drei Membranschichten besteht, hält er kuschelig warm, während man aber nicht besonders schwitzt. Durch Form und Verarbeitung wird der Mantel jedoch trotzdem sehr elegant und chic!

Ausgabe 12 | April 2014

59


60

MANTELKLEID Der vielleicht aufwendigste Mantel unserer Mini-Kollektion. Die Blumen aus Strass und Perlen sind handgestickt und über den Mantel verteilt. Dieser wird zuerst genäht (daher z.B. die Blume, die über die Taschenlasche reicht). Und wer möchte, kann den Mantel auch als Kleid verwenden – elegant genug ist er!

sister-mag.com


DAS BISTRO

CLUTCH Gerade groß genug für die wichtigen Dinge am Abend – iPhone, ein paar Geldscheine und der Schlüssel passen in die Project OONA Clutch

.

61

Ausgabe 12 | April 2014


LOCATION Das elegante Outfit verlangt nach einem passenden Ort – wir h ­ aben Angela beim Windowshopping im Quartier 206 auf Berlins ­Friedrichstraße erwischt.

62

LOOK Mantel: Pinkfarbener Mantel mit Bestickungen, Schnitt sM12/4, Download hier Schuhe: Zara | Clutch: Project OONA

Mantelschnitt sister-mag.com


DAS BISTRO

63

Ausgabe 12 | April 2014


LOOK Mantel: Gelber Mantel, Schnitt sM12/5, Download here Sneakers: Nike | Gürtel: Handbestickter Mango-Gürtel | Graue Jeans: privat | Tasche: Project OONA »Andi«

64

sister-mag.com

Mantelschnitt Illustration


DAS BISTRO

65

Ausgabe 12 | April 2014


66

CAFÈ ELBSPEICHER Den Tag schloss Angela mit einem leckeren Glas Hugo im Café Elbspeicher

im

Prenzlauer Berg ab. In der Nähe des Kollwitzmarkts lässt sich wunderbar draußen sitzen und der Tag Revue passieren.

sister-mag.com


DAS BISTRO

67

Ausgabe 12 | April 2014


68

sister-mag.com


DAS BISTRO

69

Ausgabe 12 | April 2014


DER C FF

Die 12 beliebteste text & fotos EMELIE EKBORG

, barista VIKTOR

Espresso * * * * * eine kleine Menge 95°C

ist auch die Grundlage

heißes

unter

vieler anderer Kaffeege-

hohem Druck durch fein

tränke wie Latte, Cappuc-

gemahlenen, komprimier-

cino, Macchiato und Ame-

ten Kaffee gepresst wird.

ricano.

Wasser

Espresso ist dickflüssiger als auf andere Weise

70

gekochter Kaffee und ent-

Ristretto * * * * *

hält pro Portion mehr Koffein als die meisten anderen Getränke. Durch das Ein kleiner, starker und aromatischer Kaffee. Ein Espresso ist in zwei Größen zu haben: einfach oder doppelt. Ein einfacher Espresso misst üblicherweise zwischen 25 und 30 ml, ein doppelter zwischen 50 und 60 ml. Espresso wird in einer speziellen

Espressoma-

schine hergestellt, in der

sister-mag.com

Aufbrühen unter Druck entsteht ein leichter cremiger Schaum, die Crema, der eine Vielzahl von Aromen

enthält.

bezeichnet

Espresso

sowohl

das

Kaffeegetränk als auch das

Brühverfahren.

Es

ist jedoch keine Bezeich-

Ein Ristretto ist ein ein-

nung für eine bestimmte

facher

Bohne, Bohnenmischung

Espresso

oder Röststufe. Espresso

Wasser. So entsteht ein

oder mit

doppelter weniger


DAS BISTRO

FEE GUIDE

en Kaffeegetränke WENNERBLOM

, layout JUDITH DE GRAAFF

Lungo * * * * stärke-

Ein Lungo ist also nichts

res, besonders vollmun-

anderes als ein verlän-

diges Getränk, das zudem

gerter, weniger starker

weniger bitter schmeckt.

Espresso.

aromatischeres,

Ein Ristretto wird manchmal auch als »kurzer Espresso« bezeichnet und

71

kann auf drei verschiedene Arten zubereitet werden: Der Kaffee kann entweder feiner gemahlen oder kompakter

zusammen-

gepresst werden, sodass weniger

Wasser

durch

den gemahlenen Kaffee läuft. Alternativ kann der Durchlauf auch einfach eher gestoppt werden.

Lungo ist das italienische Wort für »lang«. Bei einem Lungo handelt es sich um einen einfachen oder doppelten Espresso mit der doppelten Menge Wasser. Zunächst wird ein Espresso zubereitet. Ist das Wasser durchgelaufen wird durch denselben Filter sofort ein zweiter Brühvorgang

begonnen.

Ausgabe 12 | April 2014


Cappuccino * *

Latte * * heutzutage

nicht

mehr

Sein vollständiger Name

oft gefolgt, der Schaum

ist Caffé Latte, was itali-

sollte bei einem Cappuc-

enisch Milchkaffee heißt.

cino aber immer mindes-

Ein Latte besteht aus

tens einen Zentimeter tief

einem

sein.

doppelter Espresso und

einfachen

oder

heißer Milch. Er ist leicht schaumig, aber bei Weitem nicht so schaumig wie ein Cappuccino. Der Latte-Schaum wird oft mit Ein klassischer Cappuccino besteht aus einem 72

Drittel Espresso, einem Drittel heißer Milch und einem

Drittel

Milch-

schaum. Zuerst wird der Espresso in die Tasse gegossen, dann die Milch und zuletzt der cremige Schaum. Der Schaum kann mit

Schokopuder

oder

kunstvollen Gebilden aus Milch (Latte Art) verziert werden. Für einen kleinen Cappuccino wird ein einfacher, für einen großen ein doppelter Espresso verwendet. Dem strengen Drittel-Rezept wird

sister-mag.com

einem Herz-, Blatt- oder Federmuster dekoriert. In Nordeuropa und Skandinavien wird der Begriff »Caffé Latte« oft mit »Café au Lait« verwechselt. Zwar bedeutet auch »Café au Lait« nichts anderes als »Milchkaffee«, in Frankreich versteht man darunter jedoch einfachen schwarzen

Filterkaffee

mit heißer Milch.


DAS BISTRO

73

Die Basis für Café au Lait ist Filterkaffee.

Ausgabe 12 | April 2014


74

Espresso Macchiato * * * *

Latte Macchiato *

Mocha * *

Macchiato ist das italie-

Ein Latte Macchiato ist das

Bei Mocha handelt es sich

nische Wort für befleckt.

Gegenteil eines Espresso

um eine Variation eines

Espresso

Macchia­­to

Macchiato. Es ist italie-

Latte oder einer heißen

bedeutet also befleckter

nisch für »befleckte Milch«

Schokolade

Kaffee. Ein Espresso Mac-

und deutet auf Espresso

einfachen oder doppel-

chiato ist ein Espresso,

in der Milch hin. Ein ein-

ten Espresso. Die Basis

auf dessen Oberfläche ein

facher Espresso wird hier

dafür kann Schokopulver,

kleiner Fleck auf einen

in ein Glass heißer Milch

Sirup oder echte Schoko-

Hauch

heiße

gekippt. Ein Latte Macch-

lade sein. Auf einen klas-

Milch unter der Crema

iato ist also weniger stark

sischen Mocha gehören

hindeutet.

als ein Latte.

außerdem

cremige,

Genau wie

mit

einem

Schlagsahne

Espresso ist er in einfa-

oder Milchschaum und

cher und doppelter Aus-

Schokopuder.

führung zu haben.

sister-mag.com


DAS BISTRO

Cortado * * *

Ein Cortado ist zur Hälfte Espresso und zur Hälfte 75

heiße Milch. Die heiße Milch wird dabei vorsichtig in einen doppelten Espresso gegossen. Der Cortado wird auch als “Halb&Halb”, sino",

"Espres-

"Noisette"

und,

v.a.in den USA, "Gibraltar" bezeichnet. Ein Cortado ist die perfekte Alternative für alle, die einen milchigen Kaffee mögen, aber etwas Stärkeres als einen Latte

oder

Cappuccino

suchen.

Ausgabe 12 | April 2014


Inferno * * * *

Ein Inferno wird in einem flachen 76

Glas

serviert

und besteht aus heißer Milch, die in zwei doppelte Espresso (i.e. 4 einfache Portionen) gegossen wird. Das Verhältnis ist also 4/5 Espresso zu 1/5 Milch.

sister-mag.com

Eine gelungene Latte Art auf dem Kaffee zaubert einem auch am grauesten Tag ein Lächeln ins Gesicht.


DAS BISTRO

Americano * * *

Pour-Over Coffee * sitzt. Manchmal wird der Filter auch direkt auf die Tasse gesetzt. Das heiße Wasser wird mit kreisenden Bewegungen in den Filter gegossen und der Kaffee tropft in das Kännchen. Durch das manuel­­le Verfahren hat der Pour-Over Coffee ein feineres, weniger

Ein Americano ist ein doppelter Espresso, der vorsichtig in eine normalgroße Tasse heißen Wassers gegossen wird. Nicht umgekehrt! Wird das Wasser in den Espresso gegossen, zerstört das die Crema und der Geschmack geht verloren. Der Americano wird manchmal auch als besonders vornehmer Filterkaffee bezeichnet. Tatsächlich ist der Wassergehalt eines Americano dem von Filterkaffee sehr ähnlich, der Americano ist jedoch sehr viel aromatischer und intensiver im Geschmack als Filterkaffee.

Pour-Over

Coffee

(zu

deutsch in etwa »Aufgusskaffee«)

ist

nichts

bitteres Aroma und mehr Geschmack als Filterkaffee aus der Maschine.

anderes als guter alter Filterkaffee. Die Methode ist also alles andere als neu, jedoch ist sie in den letzten Jahren in dieser aktuel­ len

Form

wieder

sehr modern geworden. Der Kaffee wird hierbei in kleine Kännchen gebrüht, auf denen nur der Filter

Ausgabe 12 | April 2014

77


a u s s u n e G text JENNIFER PATTERSON fotos ASHLEY LUDÄSCHER layout JUDITH DE GRAAFF

78

sister-mag.com


DAS BISTRO

u s einem Gu ss

Hallo, mein Name ist Jennifer und ich bin kaffeesüchtig. So, nun ist es raus! Vor kurzem fand meine Vier-Tassen-

immer am Puls der neuesten Trends.

Kaffee-am-Tag-Routine jedoch ein

Ein Kunde nach dem anderen bestell-

jähes Ende: Ich probierte den ersten

te die langsam gebrühte Varian­te in

handgefilterten Kaffee meines Le-

Kaffeehäusern wie Stumptown Coffee

bens und der war so wunderbar, dass

Roasters und auch in kleineren unab-

ich Maschinenkaffee seither links lie-

hängigen Cafés. Verwundert, dass je-

genlasse. Was diesen Sinneswandel

mand freiwillig mehrere Minuten auf

verursacht hat? Nun bisher hätte ich

seinen Kaffee wartet, wenn er einen

Kaffee als säuerlich, stark, bitter und,

Americano in ein paar Sekunden in der

bestenfalls und gelegentlich, mild im

Hand halten kann, tat ich das Phäno-

Geschmack beschrieben. Nach dem

men als Albernheit unter Hipstern ab.

Genuss meiner ersten handgefilterten

Naiv wie ich war, erkannte ich dabei

Tasse jedoch war mein Mund von Aromen wie Aprikose, Pfirsich und Bergamotte geradezu überwältigt. Die Sache ist nun klar. Ich habe Kaffee in seiner reinsten Form kennengelernt und für mich gibt es kein Zurück.

nicht, dass handgefilterter Kaffee keineswegs eine moderne Erfindung, sondern seit dem frühen 20. Jahrhundert bekannt ist. Die Handfiltermethode ist neben dem modernen Hype um Espresso Bars, Coffee-To-Go und

Zum ersten Mal lief mir diese Art der

Kapselmaschinen nahezu unbemerkt

Kaffeezubereitung übrigens in Port-

bis in unsere Zeit “durchgesickert”.

land, Oregon, über den Weg, einer Stadt

Und da sich Geschichte immer wie-

Ausgabe 12 | April 2014

79


derholt, gilt die alte Methode heute

Melitta, eine führende Kaffeefirma,

wieder als modern.

die immer noch vor allem für Ihre Fil-

Melitta Bentz erfand den Kaffeefilter

tertüten bekannt ist.

aus Papier im Jahre 1908 in Deutsch-

Ist die Rückkehr zu diesem simple-

land. Sie störten sowohl der unange-

ren Brühverfahren nun nur ein kurzer

nehme Bodensatz in jeder Tasse als

Trend oder ein echter Wandel in der

auch die ärgerliche Notwendigkeit,

Kaffeekultur? Seit dem Jahr 2002 hat

die bis dahin üblichen Baumwollfilter

sich der Begriff Third Wave, also die

nach jedem Gebrauch zu reinigen. Die

dritte Revolution des Kaffees, in Bezug

geniale Idee kam Ihr dank der Haus-

auf einige größere Trends in Sachen

aufgaben ihres Sohnes: den ersten

Kaffee im gerade vergangenen Jahr-

Papierfilter bastelte sie nämlich aus

hundert durchgesetzt. Die erste Welle

dessen Löschpapier. Sie ließ ihre neu-

stellten dabei vorgemahlene Bohnen

artige Idee patentieren und gründete

in große Dosen in nahezu jeder Küche in Nordamerika dar. Den nächsten

80

Schritt repräsentierte der Siegeszug von Kaffeehausketten (wie Starbucks), in denen der einfache schwarze Maschinenkaffee durch espressobasierte Gourmetvariationen abgelöst wurde. Filterkaffee interessierte nicht die Bohne, es sollte nun doch bitte ein double Shot, extra schaumiger Caramel-Latte mit Schlagsahne sein, auf den man außerdem höchstens zwei Minuten warten musste. Und jetzt sind wir wieder bei handgebrühten einzelnen Tassen Kaffee angekommen.

sister-mag.com


DAS BISTRO

Bitte zuhau se nachmach en: 1. Kauft einen Beutel frischgerösteter Bohnen aus einem Ursprungsland in Eurem Lieblingskaffee.

2. Legt Eure Brühutensilien zurecht: Waage, Eieruhr, Thermometer, Wasserkocher, Kaffeemühle (Handbetrieb bevorzugt), Filterpapier, Tasse und bevorzugten Aufsatz (V60, Kone, Chemex, Bee House oder Kalita Wave).

3. Für je 100ml Wasser mahlt Ihr 7 bis 9 Gramm Kaffee (eine durchschnitt-

liche Tasse fasst ca. 300ml). In der Konsistenz sollte er grobem Meersalz ähneln.

4. Setzt den Papierfilter in den Aufsatz ein und das Ganze dann auf die Tas-

se. Spült den Filter mit heißem Wasser durch, um den Papiergeschmack und Stärke zu entfernen und die Tasse vorzuwärmen. Gießt das Wasser anschließend weg.

5. Gebt nun die gemahlenen Bohnen flach in den Filter und gießt ein wenig nicht-ganz-kochendes Wasser (ca. 92° bis 96°C) darüber, um den Kaffee für ungefähr 30 Sekunden im Geschmack „aufblühen“ zu lassen.

6. Fahrt dann fort, heißes Wasser langsam und gegen den Uhrzeigersinn beizugießen, bis es den oberen Rand des Einsatzes erreicht. Das sollte zwei bis drei Minuten dauern.

7. Wenn die Tasse voll ist, entfernt Ihr einfach den Aufsatz und den Filter. 8. Dann heißt es schlürfen und genießen! Ausgabe 12 | April 2014

81


82

Kunden fragen nun zunehmend nach

die Ernte bis hin zur Röstung der Boh-

der Herkunft der Bohnen (Äthiopien,

nen zu informieren. Und das ist noch

Kenia, Kolumbien, El Salvador, etc.)

nicht alles: Anspruchsvollere Kaffee-

und die Vorfreude auf die erste hand-

hausbesitzer und Kunden treffen sich

gefilterte Tasse einer neuen Bohne-

zu regelmäßigen Probeverkostungen,

nentdeckung kann schier unbändig

bei denen gerochen, geschwenkt und

werden. Von einem Wirtschaftsgut hat

probiert wird, bevor eine neue Bohne

sich Kaffee zu einer fast kunsthand-

den Besitzer wechselt. Vielleicht liegt

werklichen Spezialität gewandelt. Ca-

statt einer vorübergehenden Erschei-

fé-Betreiber legen es nicht mehr in

nung also tatsächlich eine völlig neue

erster Linie darauf an, möglichst große

Wertschätzung und wiederentdeckter

Tüten beliebiger Bohnen und mäßiger

Respekt für die eigentlichen Grundla-

Fertiggetränke an den Mann zu brin-

gen des Kaffeegenusses vor.

gen; sie reisen höchstpersönlich um

Auch in Berlin erfreuen sich Kaffee-

die halbe Welt, direkt zu den Kaffeebauern, um sich über den gesamten Produktionsprozess vom Anbau über

sister-mag.com

häuser der dritten Generation besonderer Beliebtheit. Also entschloss


DAS BISTRO

Bildergalerie

auch ich mich, hier einen Handgefil-

men. So muss Kaffee schmecken. Wir

terten zu genießen und suchte The

sind solange fast in milchigen Kaffee-

Barn auf, eine in Mitte ansässige Rös-

getränken ertrunken, dass es scho-

terei. Man zeigte mir die Tageskarte

ckierend ist festzustellen, wie weit wir

mit Bohnen für handgefilterten Kaf-

uns damit vom ursprünglichen Ge-

fee und ich entschied mich für Mesele

schmack entfernt haben. Bei dieser,

Haille, eine äthiopische Röstung mit

im wahrsten Sinne des Wortes, Nach-

feinen Bergamotte- und Aprikosen­

Tisch Variante bleibt außerdem auch

aromen. Ich sah zu, wie der Barista das

jeder Zuckerschock aus. Es bleibt

Wasser auf die exakt richtige Tempe-

nur der wunderbare aromatische Ge-

ratur brachte, die Bohnen abwog und

schmack der schwarzen Köstlichkeit

mahlte und schließlich das Wasser in

zurück. Nichts drängt sich zwischen

vorsichtigen, kreisenden Bewegungen

mich und die Bohne. Keine Milch, kein

über sie goss. Mit der Tasse wird mir

Zucker. Eine reine Sinnesreise, auf der

außerdem die Empfehlung serviert,

jede neue Röstung oder Bohnenher-

sie zunächst eine Minute ruhen zu

kunft neue Abenteuer zu entdecken

lassen, damit sich das Aroma vollends

eröffnet. Aber das Geschmackserleb-

entfalten kann. Das Warten lohnt sich,

nis verändert sich nicht nur durch die

denn schon der erste Schluck fließt mit

Abwesenheit unnötiger Zusätze mit

wohliger Schwere über meine Zunge

Suchtpotential; für handgefilterten

und badet meinen Mund in Fruchtaro-

Kaffee werden auch andere Bohnen

Ausgabe 12 | April 2014

83


ausgewählt. Bei Espressogetränken

Coffee Circle

kommen meist sehr dunkle Röstkaf-

Alles, was Ihr über Qualitätskaffee in

fees zum Einsatz, die einen starken aber wenig aromatischen Geschmack versprechen. Die Handfiltermethode verlangt nach helleren Röstungen, durch die sich die zahlreichen Aromen und Geschmacksrichtungen besser freisetzen. Das Ergebnis ist heller, aber nicht bitter. Obwohl ich immer noch nicht soweit bin, meine 10-Tassen-Kaffeemaschine dem Sondermüll zu übereignen –

84

Deutschland wissen müsst. Hier kann man online Bohnen und Zubehör kaufen. Außerdem gibt es Videos, die zeigen, wie man die perfekte Tasse Kaffee aufsetzt. Ozone Coffee Roasters Kaffeemeister der alten Schule aus London. Mit Webshop und allen Informationen rund ums Rösten und Brühen.

wenn es wochentagmorgens schnell

Stumptown Coffee Roasters

gehen muss, ist sie einfach zu prak-

Hier gibt es hilfreiche Tipps für die

tisch – so nehme ich am Wochenende

Zubereitung und es werden frisch ge­

nun doch regelmäßig einen Gang raus

röstete Bohnen in die ganze Welt ge-

und genieße meinen geliebten Hand-

liefert. Außerdem kann man hier ein

gefilterten mit einer neuen Bohne. Ein

Bohnenabo bestellen.

bisschen mehr Zeit und Mühe zahlen sich eben auch beim Geschmack aus.

Quellen: sister-mag.com


DAS BISTRO

85

Ausgabe 12 | April 2014


text & fotos EMELIE EKBORG layout TINA BERGS

Der Oberröster Heute in Kolumbien, morgen in der Rösterei in Göteborg

86

in Schweden, Christian Gullbrandsson hat keinen 08/15-Job, als Oberröster einer kleinen Kaffeerösterei ist sein Arbeitsalltag Abwechslung pur. »Schon seit meiner Jugend interessiere ich mich für Essen, Trinken und Aromen« erzählt Christian Gullbrandsson. Vor 10 Jahren heuerte er in einem Geschäft an, das Espressomaschinen verkaufte und seine Kaffeeleidenschaft war geboren. »Danach habe ich als Barista hier bei Da Matteo gearbeitet, dann zunächst als Teilzeit-Kaffeeröster.«

sister-mag.com


DAS BISTRO

Heute ist er Oberröster im Café Da

»Seit 2007 rösten wir unseren eige-

Matteo in Göteborg in Schweden. In

nen Kaffee. Vor drei Jahren haben wir

der kleinen Rösterei ist er für alles

eine Kaffeeröstmaschine von Loring

vom Einkauf der rohen Bohnen, so-

in Los Angeles angeschafft, auf die

wie von Verpackungen und Zubehör

wir hier sehr stolz sind.«

bis hin zur Qualitätskontrolle und Ad-

Loring

ministration zuständig. Und natürlich probiert er ständig neue Röstprofile aus. Auch Workshops und hauseigene Kurse für seine Baristas bietet er an. Da Matteo begann in den 1990ern als kleine aber angesagt Espressobar in Göteborg. Von Anfang an war man bestrebt nur die allerbeste Qualität anzubieten und Einfluss auf jeden Schritt des Gesamtprozesses zu haben. Heute gibt es sechs Filialen, in denen ei-

Röstmaschinen

vereinen

höchste technische Ansprüche mit Umweltfreundlichkeit.

Die

erhit-

ze Luft wird innerhalb der Maschine recycelt, um Energie zu sparen und den CO2-Ausstoss zu verringern. »Sie ist also quasi ein Umluftofen.« erklärt Christian. Die Maschine ist computergesteuert, sodass die Röst-Crew den gesamten Prozess per Knopfdruck überwachen kann.

genes Brot gebacken und eigener

»Obwohl sie computergesteuert ist,

Kaffee geröstet wird. Neben Oberrös-

muss man die Röstmaschine den-

ter Christian gehört auch Patrik zur

noch von Hand bedienen. Man muss

Röst-Crew. Aber wenn die beiden mit

ja wissen, was man dem Computer

einer besonders großen Röstfuhre

auftragen soll, wann es die Tempera-

durch sind, packen auch die Baristas

tur zu verringern oder die Bohnen für

aus dem Café mit an. Über ein Jahr

ein zwei Extraminuten zu rösten gilt.«

kommen satte 30 Tonnen frisch ger-

fährt Christan fort. »Ein großer Vor-

östeten Kaffees zusammen. 12 bis 13

teil ist die Möglichkeit, verschiedenen

davon werden für das eigene Café be-

Röstprofile zu speichern wie Rezepte.

nötigt, der Rest wird in ganz Schwe-

So können wir exakt die gleiche Rös-

den an andere Café und Restaurants

tung morgen oder in einem Jahr er-

verkauft.

neut anbieten.«

Ausgabe 12 | April 2014

87


Die Aufgabe des Rösters ist es, die Balance zwischen der richtigen Temperatur und der besten Röstdauer, welche die Aromen der Bohnen am besten frei setzt, zu finden. Der Geschmack hängt sowohl von Geographie und Lage der Anbauregion als auch dem genetischen Aufbau der Pflanze ab. Jede Bohne hat ihre ganz eigenen Ansprüche; die Kaffeeproduktion ist dementsprechend sowohl eine Kunst als auch eine Wissenschaft. Für Christian beginnt der Röstprozess nicht erst in der kleinen Rösterei in Göteborg, sondern lange vorher, auf den Kaffeefarmen in Zentralund Südamerika oder Afrika.

88

»Erst letzte Woche war ich in Zentralamerika, um Bohnen zu kaufen und Plantagen zu besuchen.« berichtet Christian begeistert. »Um uns die besten Bohnen zu sichern, ist eine persönliche Beziehung mit den Kaffeebauern wichtig. Ich besuche die Plantagen mehrmals pro Jahr.«

Die Packstation. Christian vermisst und wiegt jeden Sack mit Kaffeebohnen ganz genau. Bei einer besonders großen Lieferung bekommt er Hilfe aus dem Café. sister-mag.com

Wenn die Bohnen die kleine Rösterei erreichen, haben sie bereits einen lagen Prozess durchlaufen. Bohnen werden angebaut, geerntet, getrocknet, verpackt und verschifft.


DAS BISTRO

Christian wiegt rohe Bohnen für den heutigen Röstprozess ab. Nach dem Wiegen werden die Bohnen per Vakuumschlauch in den Fülltrichter gesaugt.

»Nach der langen Reise ist Zeit, dass die Bohnen geröstet werden. Wir sind bemüht der harten körperlichen Ar-

89

beit, die viele Leute bereits in diese Bohnen gesteckt haben Respekt zu zollen, auch um ihre Qualität für den Kaffee zu wahren.« Jeder Kaffee hat sein eigenes Röstprofil. Bei Da Matteo wird aber nicht nach dunklen, mittleren und hellen Röstungen unterschieden. Der Kaffee ist fertig, wenn er gut schmeckt.

reicht, fallen die Bohnen in die Trommel, in der sie je nach eingestelltem Profil für 9 bis 15 Minuten geröstet werden. Während des Röstprozesses

Zunächst werden die Bohnen in eine

verlieren die Bohnen an Feuchtigkeit

große fahrbare Waage gekippt. Jeder

und verändern ihre Größe. Die Fasern

30-Kilo-Posten liefert 13 bis 14 Kilo

innerhalb der Bohne brechen und ge-

mahlfertige Kaffeebohnen. Diese wer-

hen auf, sodass eine Reaktion ähnlich

den per Vakuumschlauch in den Füll-

wie bei der Produktion von Popcorn

trichter der Röstmaschine gesaugt.

entsteht. Auch ändern die Bohnen

Ist die richtige Rösttemperatur er-

ihre Farbe von einem gräulichen Grün

Ausgabe 12 | April 2014


in weniger als einer Minute abkühlen. Die fertig gerösteten Bohnen werden

90

nun in eine große Tonne abgelassen und können für eine frische Tasse Kaffee gemahlen oder verpackt und

Diese Seite: Nach dem Befüllen der einzelnen Säcke, versiegelt Christian diese. Nächste Seite: Da Matteos Oberröster und seine Loring Röstmaschine.

verkauft werden. Die Röster bei Da Matteo arbeiten vier Tage die Woche. Die Rösterei und eines der Cafés sind in einem alten Gebäude angesiedelt, in dem im 18. Jahrhun-

hin zum charakteristischen warmen Braunton.

dert Kavalleriepferde zuhause waren. Die Ziegelmauern und Türen sind er-

Wenn der gewünschte Röstgrad er-

halten geblieben und verleihen dem

reicht ist, werden die Bohnen in die

Ca­­­­­­fé eine ganz besondere Atmosphä-

Kühlwanne geschüttet. Hier werden

re. Alles ist offen angelegt, sodass die

sie sowohl mit rotierenden Schaufel-

Gäste den Röstprozess beobachten

armen durchgemischt als auch von

können, während sie ihren Kaffee ge-

kühler Luft durchzogen, wodurch sie

nießen.

sister-mag.com


DAS BISTRO

»Wir mögen die Transparenz und wollen unsere Kaffeeleidenschaft teilen. Was wir hier machen ist kein Geheimnis.« erklärt Christian. »Leider können wir so aber nicht immer ungestört arbeiten, da einige Gäste sehr neugierig sind und viele Fragen stellen. Alles hat eben seine Vor- und Nachteile.« Der Röstprozess kann sehr laut sein, aber das scheint die Gäste nicht zu stören »Ganz ehrlich verstehe ich nicht, wie sie bei so einem Krach ihren Kaffee genießen können.« wundert sich Christian lachend. »Manche sind auch echte Nerds und kaufen rohe Bohnen bei uns, um sie zuhause selbst zu rösten.«

Kaffeebohnen zu Hause rösten 1. Den Ofen auf 250 C° (482 F°) vorheizen 2. 50 g Bohnen auf einem Blech in der Mitte des Ofens für 5 bis 8 Minuten rösten. 3. Die Bohnen dabei regelmäßig bewegen. 4. Wenn alle Bohnen geplatzt sind ist es an der Zeit, das Blech aus dem Ofen zu nehmen. 5. Die Bohnen auf einem anderen Blech mehrere Stunden vollständig auskühlen lassen. 6. In einer gut verschlossenen Dose halten sich die Bohnen bis zu zwei Wochen.

Bohnen selbst zuhause zu rösten muss gar nicht kompliziert sein. »Wichtig ist, die Bohnen ständig in Bewegung zu halten, da sie sehr schnell rösten.« verrät der Röstmeister. »Außerdem muss man mit Rauchentwicklung rechnen. Nach ein paar Versuchen hat man den Dreh aber raus und es kann wirklich guter Kaffee dabei herauskommen.«

Ausgabe 12 | April 2014

91


Berlins GenussBotschafterin Von der Rechtsanwältin zur Dinner-Club Gründerin und Nahrungsmittelexpertin der extra Klasse – die Berlinerin Cathrin Brandes verleiht der hauptstädtischen Food-Szene stets ein neues Gesicht und schreibt darüber auf ihrem Blog: www.berlintidbits.wordpress.com .

text KATHERINE SACKS

92

layout JUDITH DE GRAAFF Cremesuppe, Kräuterbutter, grünes

Blättern; darunter auch eine Duftblu-

Knoblauchpesto und Raviolifüllungen:

me, die Brandes als natürliches Vanil-

dies sind nur einige wenige der vielen

le-Aroma verwendet.

Köstlichkeiten, die Cathrin Brandes

Das Sammeln wilder Kräuter und

aus ihrem gesammelten Bärlauch

Früchte in den Wäldern rund um Ber-

zaubert, einem wildwachsenden mit

lin mag vielleicht für den einen oder

dem Knoblauch verwandten Kraut,

anderen fraglich klingen, doch dank

das sie erst kürzlich in Brandenburgs

ihres warmen Lächelns und ihres En­

Wälder rund um Berlin gepflückt hat.

thusiasmus könnte Brandes womög-

Sobald der Frühling naht, begibt sie

lich den wählerischsten und schlech-

sich auf die Suche nach roten Johan-

testen Esser davon überzeugen, sie

nisbeeren, die sie zu Marmelade, Si-

auf ihre Jagd nach wilden Beeren und

rup und Likör verarbeitet, sowie einer

Blättern zu begleiten, die anschließend

Vielzahl von essbaren Blumen und

zum Mittagessen verarbeitet werden.

sister-mag.com


93

Ausgabe 12 | April 2014


Auch wenn ein Großteil der aus der

meine Art zu Leben und verkörpert für

Nahrungssuche resultierenden Siru-

mich pure Leidenschaft«, erklärt sie.

pe, Liköre, Soßen und mit Obst und

Brandes würde mit einem normalen

Gemüse gefüllten Einmachgläsern auf Brandes Tisch landet, kocht die 42-Jährige Neuköllnerin nicht nur zuhause Abendessen. Ganz im Gegenteil, ihr Sauerkraut ist jeden Monat Bestandteil ihres KrautBraut

Es-

sensstands auf dem beliebten Berliner Street Food Thursday. Ihr Eingemachtes wird auf Treffen des von ihr ins Leben gerufenen Berliner Tauschclub für selbst gemachte oder geerntete Lebensmittel, food­Xchange 94

, gegen

andere Köstlichkeiten eingetauscht und ihre Sirupe und Liköre finden Ver-

8h-Arbeitstag und einem Hobby nebenbei nie glücklich werden. Ihren Lebensunterhalt verdient sie sich als freiberufliche Gastronomie-Beraterin. Die Feinschmecker-Alleskönnerin arbeitet mit allen und jedem zusammen: vom Biolebensmittelhändlern bis hin zu Eventproduzenten kümmert sie sich um Marketing, PR und Markenarbeit; entwickelt Menüs und Konzepte für neue Restaurants; schreibt für den Le Schicken Verlag Artikel über Nahrungsmittel und ist darüber hinaus noch für dessen Food-Styling

wendung bei den Pop-up Bar Events­ zuständig. So sehr ihr Leben auch mit I Shot the Sheriff . der Welt des Essens verwoben ist, ging Da Brandes in so vielen verschiedenen

sie ursprünglich einer ganz anderen

Töpfen gleichzeitig rührt, ist es schwer,

Profession nach.

eine klare Definition zu finden, um ihr

Dank ihrer Eltern, die sie regelmäßig

Tätigkeitsfeld zu beschreiben. Neben der Pop-up-Bar, dem Essenstand und der Tauschgruppe, leitet Brandes auch noch einen recht erfolgreichen Dinner-Club, den Speisenklub Neukölln und schreibt über Ernährungstrends und Nahrungsmittelentdeckungen auf ihrem Blog Tidbits

. Diese sind aber

nur jene Projekte, die für sie Herzenssache sind. »Mir macht es Spaß; es ist

sister-mag.com

zu stundenlangen typisch spanischen Abendessen

mitnahmen,

verliebte

sich Brandes bereits in ihrer Kindheit in Madrid in Nahrungsmittel. »Meine Eltern besuchten häufig Bars und Restaurants in Spanien, und ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich da zusammen mit all den Erwachsenen saß«, erzählt sie. »Sie haben er-


DAS BISTRO

zählt und ich habe gegessen und es

Anwältin hatte sie das Gefühl von den

bis aufs Äußerste genossen.«

konventionellen Zeitplänen und der

Zuhause wurde Deutsch gesprochen.

unkreativen Geschäftswelt erdrückt

Zum Studium kehrte sie zurück in ihr Heimatland und studierte Jura in Freiburg. Somit folgte sie dem Rat, einen Beruf zu ergreifen, der sich in finanziel­ler Hinsicht auszahlen würde. Nach ihrem Studium ging sie, wie

zu werden. Nachdem sie verschiedene Stellen im juristischen Bereich einer Softwareentwicklungsfirma und der Immobilienbranche ausprobiert hatte, wurde ihr bewusst, dass sie ihre berufliche Erfüllung nur im gastronomi-

so viele in den frühen 1990ern, nach

schen Bereich finden würde.

Berlin und arbeitete als Anwältin bei

Mit 30 hing Brandes ihre juristische

einer Treuhandgesellschaft.

Karriere an den Nagel und konzent-

Aber jene spanischen Abendessen und

rierte sich voll und ganz auf ihre Lie-

eine Kindheit geprägt von den Kochkünsten der Eltern, weckten in Brandes eine außerordentliche Begeisterung für Essen und Nahrungsmittel. Sogar während ihrer Studienzeit arbeitete sie im Gastronomiebereich und der Lebensmittelindustrie: in Restaurants, einer Champagner Bar, Bäckerei und Brauerei. In ihrem Beruf als

be zu Nahrungsmitteln. Sie begann mit dem Einkochen – zu dem Zeitpunkt bereits ein langjähriges Hobby – verkaufte Marmelade, saure Gurken und

verschiedene

Ketchup-Sorten

auf unterschiedlichen Märkten, sowie in Restaurants und Berliner Läden. Die Nachfrage nach mehr Produkten wuchs unaufhörlich, weshalb sie bald

Ausgabe 12 | April 2014

95


96

sister-mag.com


DAS BISTRO

darauf, trotz mangelnder Erfahrung,

eine Stelle bei Kofler Kompanie, um

Cateringaufträge annahm. Einer ihrer

sich im Bereich der modernen Koch-

ersten Aufträge war die Hochzeit ei-

kunst und Großveranstaltungen ein-

nes eBay-Hauptgeschäftsführers, die

zuarbeiten und den Umgang mit Kun-

in einem Schlösschen stattfand. Die-

den wie Karl Lagerfeld, Annie Lennox

ser Auftrag verlieh ihr so viel Selbst-

und Prinz Charles zu lernen. Anschlie-

vertrauen, dass sie danach ihre eige-

ßend baute sie eine Bio-Catering-Fir-

ne Cateringfirma gründete.

ma für den Supermarkt Biolüske auf.

»Wenn ich jetzt so darüber nachdenke,

Obwohl das Catering-Konzept mehr

dann war das echt mutig von mir, diesen Auftrag anzunehmen – noch nie zuvor hatte ich für so viele Leute gekocht, noch dazu ein 5-Gänge-Menü«, sagt sie als sie sich an das Abendessen für die 100-köpfige Hochzeitsgesellschaft zurückerinnert. »Ich habe sogar die Hochzeitstorte selbst gemacht. Sie ist so wunderschön geworden – mit Rosen, Baiser und einer Himbeer-Kokosfüllung.« Nach vier Jahren erfolgreichem Catering Business, entschied sie sich für

oder weniger danebenging, verbrachte sie zwei Jahre in dieser Firma. Sie überarbeitete das gesamte Konzept des Ladens, inklusive Ladenum- und Websiteneugestaltung,

sowie

der

Organisation von Kochkursen und Events. Dank der Erfahrungen, die sie im Laufe dieser zwei Jahre sammelte und der Bekanntmachung mit einigen Biolüske-Kunden, die ähnliche Hilfe und Unterstützung benötigten, stand ihrer Laufbahn als Beraterin und der von Tidbits nichts mehr im Wege.

Ausgabe 12 | April 2014

97


Nun ist es bereits über 10 Jahre her,

falls eine Rolle spielten.

dass Brandes begann, Eingekochtes

Im Rahmen dieser Ausstellung half

in Berlin zu verkaufen, und dennoch ist sie immer noch mit Herz und Seele dabei. Egal, ob es sich dabei um Essen für ein anstehendes foodXchange-Treffen handelt oder ein Gericht für ein Abendessen im Rahmen des Speisenklubs. Darüber hinaus teilt sie ihre Leidenschaft und ihr Wissen mit anderen indem sie Kurse im Einkochen von Lebensmitteln für Gruppen wie Slow Food Berlin oder der Gartengemeinschaft Prinzessinnengarten gibt. Dort vermittelt sie verschiedene Techniken 98

und erklärt die Wissenschaft, die sich hinter dem Einkochen von Lebensmitteln verbirgt. Damit führt sie den Teilnehmern vor Augen, dass da mehr dazugehört als nur die bloße Herstellung von Essbarem. Zuletzt arbeitete Brandes mit dem Prinzessinnengarten und der Baden-Baden Kunsthalle im Rahmen einer Ausstellung zusammen, die auch Nahrungsmittel ausstellte. Mit dem Titel »Macht der Machtlosen« sollten Veränderungen im alltäglichen Leben demonstriert werden, wobei die Änderung von Essgewohnheiten, wie zum Beispiel die Umstellung von Fertigessen auf Selbstgekochtes, eben-

sister-mag.com

Brandes beim Aufpolieren der Speisekarte des Kunsthalle-Cafés, weckte Gemüse in große Gläser ein, die im Café ausgestellt wurden und organisierte im Museum Kurse zum Thema Fermentieren und Präservieren von Lebensmitteln für den Prinzessinnengarten. »Im Laufe der Geschichte hat die Menschheit zu viel Macht an die Lebensmittelindustrie und somit über sich selbst und ihre Ernährung abgegeben«, sagt sie. Diese Kurse zeigen, »dass es möglich ist, die Macht über unseren Körper und dessen Gesundheit durch bessere Ernährung und selber kochen wiederzuerlangen.« Die Kurse in Baden-Baden waren ein voller Erfolg, weshalb Brandes und ihr Team nun versuchen wollen, diese Art von Workshop auch im Prin-


DAS BISTRO

zessinnengarten in Berlin abzuhalten.

Styling, überhaupt Zeit zum Schlafen

Bisher besaß der gemeinschaftliche

findet. Und trotzdem scheint es noch

Raum, ein Containergarten in Berlin

genügend Platz für neue Projekte zu

Kreuzberg, keine funktionstüchtige

geben. Zurzeit arbeitet sie an einem

Küche, die man für Kochkurse hätte

Kochbuch über Cocktails und Essen

nutzen können. Aber kürzlich wurde

in Berliner Bars, das im Herbst 2014

eine Containerküche aufgebaut. Nun

erscheinen soll.

hofft Brandes, beginnend im Frühling,

Ständig hat Brandes neue Ideen und

monatliche Kochkurse und -events veranstalten zu können.

Konzepte im Kopf, weshalb sie sich für 2014 selbst ein »Projekt-Verbot«

Dank ihrer Erfahrungen als Caterer,

auferlegt hat. »Dieses Jahr ist nicht

Konferenzmanagerin zu Anwaltszei-

das Jahr neuer Projekte, sondern das

ten und den Tapas-Gerichten aus ih-

Jahr der Konsolidierungen«, erzählt

rer Kindheit, hat Brandes eine Nische

sie uns mit einem verschmitzten Lä-

für sich selbst gefunden, und diese

cheln auf den Lippen, welches eigent-

macht sie wesentlich glücklicher als

lich Gegenteiliges suggeriert. Nach

ihre erste berufliche Laufbahn.

ihrem Ideenreichtum und Energie-

Es ist wirklich erstaunlich, wie diese

vorrat zu urteilen, wird es wohl kaum

passionierte Köchin zwischen Marketing- und PR-Aufgaben, ihrem Din-

lang dauern, bis ein neues aufregendes Projekt auf dem Plan steht.

ner-Club, den Pop-up-Events, dem Schreiben von Artikeln und Food-

Ausgabe 12 | April 2014

99


100

sister-mag.com


DAS BISTRO

Im Bistro Sandwiches

Egal in welchem Land und in welcher Situa­ tion: Beim Besuch in einem Bistro, lässt sich das Sandwich nicht von der Speisekarte oder handbemalten Schiefertafel wegdenken. Für das sisterMAG-Garten-Bistro hat Danie­ la Becker vom Blog »Flowers On My Pla­ te« daher vier Rezepte entwickelt, die die besten Zutaten zwischen zwei Brot­hälften steckt. Sie sind übrigens auch die perfekten

Begleiter für ein Picknick im Garten oder einen Frühlingsausflug aufs Land!

Fo tos & Rezepte Daniela Becker »Flowers On My Plate«

Ausgabe 12 | April 2014

101


Avocadobrot mit Tomatenpesto

Für 2 Brote:

4 Brotscheiben, ­ z.B. Roggenbrot

1 Avocado

100g Feta

1 Kästchen frische Kresse 102

½ Zitrone

Frisch gemahlener Pfeffer und ggf. ­etwas Salz

Kürbiskerne kurz in einer heißen Pfanne ohne Öl hellbraun rösten. Tomaten durch ein Sieb gießen, Öl dabei auffangen. Tomaten, Peter­ silie, Knoblauch, Kürbiskerne und Rosmarin in einem Mixer pürieren (ich nehme den Zau­ berstab), dabei etwas vom Tomatenöl und/ oder Wasser zum Verdünnen dazu geben. Mit Pfeffer und ggf. etwas Salz abschmecken.

Für das Pesto:

Zum Servieren:

Glas/180g getrocknete ­Tomaten in Öl

Avocado halbieren, entsteinen, mit einem

½ Topf Petersilie 1 kleine Knoblauchzehe, geschält

2 EL Kürbiskerne

1 TL getrockneter ­Rosmarin

Ggf. etwas Salz & ­Pfeffer zum ­Abschmecken sister-mag.com

Messer der Länge nach einschneiden und dann mit einem Esslöffel aus der Schale heben. Auf jede Brotscheibe einen guten Klecks Pesto geben, dann die Avocadoscheiben darauf an­ richten, gefolgt von Kresse, etwas Pfeffer, ein paar Spritzer Zitronensaft und zum Schluss den Feta darüber krümeln. Nun mit der 2. Brotscheibe belegen. Reste des Pestos halten sich im Kühlschrank problemlos ein paar Tage frisch und passen auch gut zu Pasta.


DAS BISTRO

103

Ausgabe 12 | April 2014


Burger

mit Maroni & Ricotta

Für 4 dicke oder 6 dünnere Burger:

104

200g Maroni (gekocht, geschält und vakuumisiert)

Maroni fein hacken, entweder in

1 Zwiebel

Messer. Zwiebel und Knoblauch

2 Knoblauchzehen

schälen, fein hacken und in etwas

1 Pastinake oder Karotte

Olivenöl glasig dünsten, gehackte

Schale einer ½ Zitrone

Maroni dazu geben und 3-4 Minu­

1 Bund Petersilie

ten dünsten, dann aus der Pfanne

200g Ricotta

nehmen und leicht abkühlen lassen.

Pastinake oder Karotte bürsten, ggf.

1 Ei

der Küchenmaschine oder mit dem

Semmelbrösel

schälen und grob reiben, zu den Ma­

Salz & Pfeffer, ggf. Chilisalz

roni geben. Petersilie waschen, fein

Olivenöl

die Zitronenschale, Ricotta und Ei.

Für das Pesto:

hacken und mit dazu geben, ebenso Masse mit Salz & Pfeffer abschme­ cken, vor allem der enthaltene Ri­

4 Brötchen

cotta verträgt gut etwas Salz.

4 Salatblätter, gewaschen

Mit Semmelbröseln binden, 4-6

1 Avocado in Scheiben

venöl bei mittlerer Hitze ausba­

1 kleine rote Zwiebel, fein geschnitten

cken. Währenddessen die Zutaten

ein paar getrocknete Tomaten

nach Wahl in die Brötchen schich­

etwas Kresse

200g Sauerrahm

sister-mag.com

Burger daraus formen und in Oli­

fürs Servieren vorbereiten und alles ten.


DAS BISTRO

105

Ausgabe 12 | April 2014


Fruhlingsbaguette mit Bärlauch-Chèvre

Für 2 kleine oder 1 langes Baguette: 106

125g Chèvre (Ziegenfrischkäse)

Bärlauch waschen und in feine Streifen

1 TL Senf

se und Senf glatt rühren, mit Salz und

schneiden, dann mit Ziegenfrischkä­

6-8 Bärlauchblätter

Pfeffer würzig abschmecken. Eier pel­

2 hart gekochte Eier

len und vierteln. Rucola waschen und trocken schleudern. Karotten waschen,

1 Handvoll Rucola

ggf. schälen, dann mit dem Sparschäler

4 Radieschen

der Länge nach in feine Streifen hobeln.

2 Karotten

Radieschen waschen und in feine Ringe

1 Kästchen Kresse

schneiden.

Salz & Pfeffer

Baguette(s) der Länge nach halbieren

2 kleine oder 1 normales Baguette

und wie folgt belegen: Ziegenfrischkä­ se, Karottenstreifen, Rucola, Radieschen und zum Schluss Eier und Kresse. Alles noch ein wenig mit Salz und Pfeffer wür­ zen, zusammenklappen und genießen.

sister-mag.com


DAS BISTRO

107

Ausgabe 12 | April 2014


Keks Sandwich mit Rhabarber-Mascarpone-Creme

Für 15 Stück:

108

2 mitteldicke RhabarberStangen

Für das Rhabarberkompott den Rhabar­

1 EL Zucker

Zucker und Wasser erhitzen, bis sich der

ber waschen und klein schneiden, dabei die grünen Enden und Blätter entsorgen.

1 EL Wasser

Saft und Schale einer ½ Bio-­ Zitrone

200g Mascarpone

2 TL Puderzucker

Zucker aufgelöst hat, dann Rhabarber, Zitronenschale und -saft mit dazu ge­ ben und einige Minuten mit geschlos­ senem Deckel köcheln lassen, bis der Rhabarber weich wird und zerfällt. Ab­ schmecken und ggf. etwas nachsüßen,

Mark einer Vanillestange

Kompott komplett auskühlen lassen.

1 Packung (30 Stück) Vollkornbutterkekse

Mascarpone mit Puderzucker und Va­ nillemark glatt rühren, ausgekühltes Rhabarberkompott kurz unterheben, damit sich ein weiß-rosa Muster ergibt. Rhabarber Mascarpone Creme auf je ei­ nen Keks geben und einen zweiten Keks darauf setzen.

Download

aller Rezeptkarten

sister-mag.com


DAS BISTRO

109

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Hegen und Pflegen – nicht nur Blumen und Beete müssen im Frühling wieder auf Vordermann gebracht werden. Ein langer Winter, trockene Luft und Handschuhe haben auch unsere Hände und Füße strapaziert. Eine professionelle Manioder Pediküre ist jedoch ein Luxus, den sich die wenigsten gönnen.

110

Bereits in der letzten Ausgabe durften wir mit essie den gesamten Farbkreis ihrer Kollektion entdecken. Für unsere Frühlingsausgabe zeigt uns essie, wie man auch zu Hause die eigenen Nägel professionell pflegen kann – in 1, 2, 3, 4 … Schritten: Aufbaupflege, schützender & vorbereitender Unterlack, eure Lieblingsfarbe und versiegelnder Überlack!

sister-mag.com


DAS BISTRO

In Szene setzten wir die kleinen e­ ssie-Flaschen übrigens mit selbstgewundenen Blumenkränzen von F­ loral & Event Designerin Hürriyet Bulan, die auch die Blumendeko auf dem ­sisterMAG-Cover gestaltet hat. Auf Seite 128 veranschaulicht euch das Tutorial-Video, wie man diese kleinen Kränze herstellt. Wie die neuen Farben modisch k­ ombiniert werden könnten, seht ihr schließlich in unserem #FromWhereIStand Edito­rial ab Seite 24 . Fotos: Cristopher Santos Blumen:  Hürriyet Bulan Konzept:  Thea Neubauer

Ausgabe 12 | April 2014

111


M

nd

.

ANZEIGE

ein

e Nä

Überblick

Alle Nägel

Auf­ bau­ pflege

112

Pflegt lang­ anhaltend.

apricot Nagelhaut-Öl pflegt ­trockene Nagelränder

Unterlack Als Basis für ebenmäßige Nägel, die nicht brechen

sister-mag.com

all in one 3-in-1 Unterlack

l ge

i s


DAS BISTRO

Bei der großen Produktvielfalt von essie ist es gar nicht so einfach, die passende Aufbaupflege und den richtigen Unterlack zu finden, wenn man vor dem Regal im Drogeriemarkt steht. Deshalb haben wir für euch ­einen Entscheidungsbaum zusammengestellt! Einfach dem entsprechenden Zweig folgen. Ein Klick führt zur ­Vorstellungsseite im sisterMAG.

Weiche und brüchige Nägel

Unebene Nägel mit Rillen

millionails

fill the gap

Intensive Aufbau-Pflege

Auffüllende Pflege

schützt gegen Bruch und Absplittern

bekämpft Unebenheiten

grow stronger Stärkender Unterlack

ridge filling Auffüllender Unterlack

Ausgabe 12 | April 2014

113


ANZEIGE

Die richtige Pflege ist die Voraus­ setzung für perfekt in Szene ge­setzte, gesunde und schöne Nägel. Mit ­schützenden, stärkenden und aufbauenden Spezialprodukten werden alle Nägel von Hand bis Fuß perfekt vorbereitet und intensiv gepflegt.

Schritt 1 Aufbaupflege 1

Pflege

Besondere Behandlung für die Nägel

114

sister-mag.com

BESTELLEN

AUF DOUGLAS.DE


DAS BISTRO

Das Must-Have für alle Nägel Das Aprikosen-Öl dringt tief in die Nagelhaut ein, um sie weicher zu machen, zu beleben und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

115

Nagelhaut-Öl / Cuticle Oil ist ein feuchtigkeits­ spendendes Produkt für Nagelhaut und -ränder. Am besten wird es mit einem Pinsel, Watte­bällchen oder -stäbchen auf die Nagelhaut aufgetragen. Nagelhautöl ist besonders bei trockenen Nagelrändern an Händen und Füßen zu empfehlen. Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Schritt 1 Aufbaupflege für brüchige Nägel Millionenfach … so der Name der Aufbaupflege von essie.

Pflege

1

Er bildet ein schützendes Faserschild um die Nägel und schützt so vor Abblättern, Absplittern und Bruch. Das enthaltene Eisen verstärkt die Nägel zusätzlich.

116

sister-mag.com

BESTELLEN

AUF DOUGLAS.DE


DAS BISTRO

Schritt 1 Aufbaupflege für unebene Nägel mit Rillen Diese auffüllende Pflege mit BambusExtrakt und Keratin mildert Unebenheiten und bekämpft erste Zeichen der Zeit. Für natürlichen Glanz und eine ebenmäßige Nageloberfläche.

117

BESTELLEN

AUF DOUGLAS.DE

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

In Schritt 2 werden mit schützenden, stärkenden und aufbauenden Unterlacken die Nägel optimal auf die nachfolgende Mani- bzw. Pediküre vorbereitet.

Unterlack

2

118

UNTERLACKE BESTELLEN

AUF DOUGLAS.DE

Stärkender Unterlack gegen Bruch

sister-mag.com

Schützender ­ Pro-Wachstums Unterlack


DAS BISTRO

Glättender Unterlack, der Rillen und Uneben­ heiten kaschiert

Schritt 2 – Der passende Unterlack Mit dem richtigen Unterlack kann die Nageloberfläche optimal auf die Maniküre vorbereitet werden. Vor allem bei dunklen Farben schützen Unterlacke vor Abfärben und der Lack lässt sich nachträglich besser entfernen. Bei Unebenheiten oder dünnen Nägeln, helfen Unterlacke zusätzlich dabei, die Nageloberfläche zu stärken und zu glätten. Somit gelingt eine perfekte Maniküre bei jedem Nageltyp. Auch den unschönen Gelbstich einiger Nägel können zart getönte Unterlacke ausgleichen, sodass Finger- oder Fußnägel heller erscheinen.

3-in-1 Multifunktionslack

Foto: Zoe Noble

Ausgabe 12 | April 2014

119


ANZEIGE

In diesem Frühjahr sind überraschende Kombinationen auf dem Laufsteg zu sehen! Pastellfarben in neuer Intensität und großformatige Drucke schufen eine außergewöhnliche Note und wirkten richtig frisch und kräftig.

Farbe

3

120

r u n cht ! i n – n e é h s o dc R ä s M Blas kleine für

Essies Frühjahrskollektion wurde von dieser Unbeschwertheit inspiriert und ist jenen Frauen weltweit gewidmet, die sowohl im Leben als auch in der Mode Mut zum Spielen haben. Deshalb auch die Namen wie romper room (Spielzimmer) oder hide & go Chic (Versteckspiel-Chic).

Schritt 3 – Die passende Trendfarbe

W ahrh eit ode r Pf lich Ein V in t? tage-B lau ist Star s u der nter Fa shionis tas.

sister-mag.com


DAS BISTRO

Ein faszinierendes AzurBlau richtet alle Augen auf sich

Verspieltes, hauchzartes Nude weckt Fr端hlingsgef端hle!

NEUE KOLLEKTION

BESTELLEN

AUF DOUGLAS.DE

121

K端h

les Pist azie nGr端 n tr Sch ifft a imm uf s anft er. en

ie D . t k in t s in d g a J it Purpur-Rot m en m a N it m e c n a u N e strahlend s. d n e r T t z t e s r e t n u H Style

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Farbe

3

122

Besonders bei dunklen ­Farben, wie »Truth or Flare« ist e­ xaktes Auftragen ­wichtig! Am besten geht das Auftragen in drei Längsstrichen: zuerst die Mitte, dann die Seiten. Tipp: Erst die Spitzen waagerecht lackieren, trocknen lassen und dann längs anstreichen. So hält die Farbe besonders gut. Danebengepinselt? Jetzt am besten schnell reagieren und z.B. mit einem Holzstäbchen oder einem mit Nagellackentferner getränkten Q-Tip korrigieren. sister-mag.com


DAS BISTRO

FARBE FOLGT FORM. Breite Nägel sollten nicht vollständig lackiert sein. Vielmehr empfiehlt es sich, links und rechts einen schmalen Rand zu lassen. Das lässt die Nägel schmaler und damit eleganter wirken. Bei kleinen Nägeln ist es genau umgekehrt: Sie werden komplett lackiert. Vor allem aber eine helle Nuance verwenden, da dunkle Töne die Nägel kleiner machen. Rund geschnittene Nägel wirken am natürlichsten, wenn die Rundung an die Form des Nagelmondes angepasst wird. Nagelmond heißt der helle halbmondförmige Teil des Nagels, der an die Nagelhaut angrenzt.

Ausgabe 12 | April 2014

123


ANZEIGE

Ăœberlack

4

124

sister-mag.com


DAS BISTRO

Schritt 4 – Der Überlack Das perfekte Finish

125

Erst der richtige Überlack macht die Pediküre perfekt. Du kannst dein Lieblings-Finish einfach auswählen: Schnell trocknend, hochglänzend oder schützend. Mit den vier Überlacken good to go, super duper, no chips ahead und let it ­shine stellt essie Dir vier sehr wirksame Helfer an die Seite, die die Maniküre perfekt abrunden und für mehrere Tage toll aussehen lässt.

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Ultra-schnell trocknender Überlack versiegelt Nagellack in Sekunden – für ein schützendes und glänzendes Finish.

Überlack

4

126

sister-mag.com

Schützt Nägel vor dem Absplittern, Abblättern & Verblassen.


DAS BISTRO

127

Lack mit glänzendem Finish, stärkt die Nägel zusätzlich

Überlack mit einem extra glänzenden Finish für spiegelglänzende Nägel. Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

128

Schaut H端rriyet beim Winden eines Kranzes zu und schaut das Video an! sister-mag.com


DAS BISTRO

How-To Video 129

Blumenkr채nze

Fertig! Ausgabe 12 | April 2014


Photo: Cristopher Santos

Das Beet

131

| Kr채nze: H체rriyet Bulan


ANZEIGE

Untertitel

HEADING IN TWO COLOURS text NAME

Der Frühling ist endlich da und überall entdeckt man wie jedes Jahr Diäten oder Handlungsanweisungen, was man aus dem Speiseplan streichen sollte. In unserer Sektion »Beet« geht es diesmal um das Thema »Hegen und Pflegen« des eigenen Körpers und 132

deshalb haben sich Claudia Gödke – Food Fotografin – und Elisabeth Weber – Teil des Designstudios ellijot – Lebensmittel unter einem anderen Licht betrachtet: Was ist gut für mich und hilft meiner Schönheit? Ob für Haare, Augen oder Haut – viele leckere Lebensmittel helfen bei der Regenerierung oder beim Zellaufbau.

sister-mag.com


DAS BEET

Wallpaper

Ganz besonders freut uns, dass sisterMAG mit diesem Feature zwei »Künstlerinnen« auf ihrem jeweiligen Gebiet zusammengebracht hat, die sich vorher noch gar nicht kannten. Das Feature entstand dann auch in vielen Abstimmungsrunden per eMail, Pinterest oder anderen Cloud-Services zwischen Berlin und Nürnberg! Jetzt hoffen wir auf ein Treffen im echten Leben und bis dahin könnt ihr unser Deckblatt übrigens als Wallpaper für den heimischen Desktop herunterladen

.

133

Illustrationen Fotografie Elisabeth Weber Claudia Gödke & Konzeption Ausgabe 12 | April 2014


Wallpaper

134

KAROTTEN

Die natürliche Barriere geg Sonnenschäden dank eine hen Gehaltes an Betacarot gesunde Haut.

Extra-Tipp: das Vitamin min, wird also vom Kör Frischkäse aufgenomm

sister-mag.com


DAS BEET

135

gen es hotin fĂźr eine straffe und

n A ist ein fettlĂśsliches Vitarper am besten mit Quark oder men.

Ausgabe 12 | April 2014


136

sister-mag.com


DAS BEET

Wallpaper

137

HÜLSENFRÜCHTE Linsen, Erbsen und Bohnen beruhigen Entzündungen der Haut und tragen mit der Hilfe von Eiweiß, Zink und Magnesium zur Erneuerung der Zellen bei. Vitamin B3 und B5 helfen gegen rissige Haut und Haarausfall; Kupfer sorgt für einen geregelten Stoffwechsel.

Ausgabe 12 | April 2014


CASHEWKERNE Cashewkerne

sind

»Glücklichmacher«:

Sie weisen große Mengen Tryptophan auf, woraus im Gehirn das »Wohlfühlhormon« Serotonin entsteht. Die unge-

138

sättigten Fettsäuren, das Eiweiß und die zahlreichen Vitamine und Mineralien der Cashewkerne beugen Herz- und Kreislaufkrankheiten vor, stärken das Immun- und Nervensystem und steigern die Gehirnleistung. Ihr Koloriengehalt beträgt 592 kcal pro 100 Gramm.

sister-mag.com


DAS BEET

Wallpaper

WALNÜSSE Sie sind gute Lieferanten für essentielle Fettsäuren. Diese beeinflussen die Blutwerte positiv und werden zum Zellaufbau benötigt.

MANDELN

Zudem belegt eine Studie der Uni-

Sie zeichnen sich durch ihren ho-

versity of Texas, dass die Walnuss

hen Gehalt an Vitamin E aus. Auch

eine der besten Quellen für das

dieser Wirkstoff hat eine antioxida-

Hormon Melatonin ist, das wegen

tive Wirkung, schützt die Zellen und

seiner antioxidativen Wirkung gut

beugt Arterienverkalkung vor. Ihre

für das Herz-Kreislauf-System ist

Inhaltsstoffe sollen sich stärkend

und vor Krebs schützt. Die Walnuss

für Schwangere und Stillende aus-

hat 666 kcal pro 100 Gramm und

wirken. Ihr Kaloriengehalt beträgt

gehört damit zu den fettreichsten

577 kcal pro 100 Gramm.

Nussarten.

MACADAMIA Die »Königin der Nüsse«. Sie ist reich an ungesättigten Fettsäuren, gut für das Herz und die Gefäße. Von allen Nüssen enthält sie das meiste Eiweiß. Sie enthalten aber auch eine Menge Kalorien: 705 kcal pro 100 Gramm.

Ausgabe 12 | April 2014

139


140 Kommend von den Lebensmitteln, die uns schรถn machen auf den vorangegangenen Seiten, konzentrieren wir uns im folgenden Teil gemeinsam mit unserem Partner VICHY auf die "ideale Haut":

142 Theas Editorial "Hegen und Pflegen" 146 IDEALeidoskop: Wie sieht Eure ideale Haut aus?

152 IDEAL-Interview mit Estelle & Sandra

156 VICHY Produktwelten: Wir inszenieren sechs Produktserien von VICHY

sister-mag.com


DAS BEET

141

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

N E H C R E F F Ö K IK T E M S O K T H E A S B L IC K IN S Wenn es um Pflege und Schönheit geht, konnte man mich viele Jahre eher als ­ Holzfäller bezeichnen. Meine Mutter hat mich manchmal abends angerufen und gefragt, ob ich mir auch wirklich das Gesicht gewaschen hätte. Alle Geschenke und Drogerie-Gutscheine meiner Tante halfen nur wenig und die » ­ Beauty«-Seiten

142

in einschlägigen Frauen­zeitschriften wurden von mir überblättert oder zum Briefumschlag-Bauen zweckentfremdet. Ganz anders meine Schwester. Sie hatte bereits mit Anfang zwanzig die Devise rausgegeben,

te xt & illustratio

n T

bauer u e N hea

dass sie ab 25 Jahren mit der Faltenvorsorge beginnen werde. Ob eines ziemlich schlechten Hautbildes und jahrelangem Kampf mit Pickeln (tut mir leid, Toni, aber das muss ich hier ob der Glaubwürdigkeit meiner Aussage erzählen ;)) musste sie sich jedoch wohl oder übel mit dem Thema mehr als ich beschäftigen. Ich hörte nur mit einem Ohr hin, wenn sie von den vielen Hautarztbesuchen erzählte und brachte meine Familie weiterhin beim Händeschütteln gegen meine Nachlässigkeit auf: Mit Händen wie Reibeisen (Handcreme fand ich auch doof).

sister-mag.com


DAS BEET

Das Ergebnis meiner Recherche in Apotheke & online im VICHY-Pflegecoach: die Pflegeserie »Idéalia«. Ich kann nicht mehr genau sagen,

jedoch keinesfalls das Gefühl habe,

wann sich bei mir das absolute Des-

dass die studentischen Aushilfskräf-

interesse bzw. Ablehnung in eine

te, die gerade Regale einräumen, mir

zunächst ­

Tolerierung

bei der Analyse meines Hauttyps be-

bishin zu echtem Interesse an dem

hilflich sein wollen oder können, habe

Thema entwickelte. Noch immer über-

ich vor einigen Wochen die Beratung

blättere ich die Beauty-Editorials ge-

in der Apotheke ausprobiert. Seit Ende

gelangweilte

flissentlich, doch haben sich die Informationsquellen in diesem Bereich um ein Vielfaches vergrößert und Blogs, Instagram und selbst eine schnöde ­Google-Suche bieten in kleinen Portio­ nen perfekt passendes Wissen. Denn die Krux vieler herkömmlicher Features und Pflege-Advertorials ist diese: Eigentlich kenne ich meinen Hautzustand nicht! Ich habe mich damit nie beschäftigt und kann gar nicht sagen,

letzten Jahres haben wir unseren Partner VICHY besser kennengelernt und davon inspiriert stolperte ich also etwas aufgeregt in eine Apotheke im Prenzlauer Berg / Berlin hinein. Und was mir Estelle und Sandra von VICHY (Video auf Seite 152

) theoretisch er-

zählt hatten, trat auch wirklich ein. Die brünette PTA fragte mich: »Was wollen Sie denn erreichen?«.

ob ich trockene/fettige/normale Haut

Ich musste also nicht meine Problem-

habe und ob ich dagegen jetzt mit Se-

stellen aufzählen und wissen, was mit

rum oder Tonic angehen sollte (wobei

mir nicht in Ordnung ist. Ich beschrieb

mir nicht mal die genaue Definition

meine Vorstellung meiner »idealen«

der genannten Produkte klar ist).

Haut. Womit wir beim Kern von VICHYs

Für Menschen wie mich ist daher von

Philosophie angekommen wären: die

essentieller Bedeutung: die Bera-

ideale Haut jeder einzelnen Frau. Um

tung! Während ich im Drogeriemarkt

die Besonderheit dieser Aussage zu

Ausgabe 12 | April 2014

143


ANZEIGE

144

Photos: Ashley Ludäscher verstehen, ist es wichtig, ein weiteres

Frau! Es geht also nicht d ­ arum, meine

Attribut in die Diskussion einzubrin-

Makel (manchmal trockene Ellbogen,

gen: die Idee einer »perfekten« Haut.

klassische Mischhaut, ich wirke früh

Genau diese wird uns nämlich häufig

nie frisch und habe kleine Leberfle-

von Werbeplakaten und Handlungs-

cke) völlig wegzubekommen, sondern

anweisungen

Schlägt

mein eigenes Idealbild zu beschrei-

man die Bedeutung der beiden Wor-

ben und darauf hinzuarbeiten. Meine

te nach, wird einem der fundamentale

Ellbogen sind mir dabei ehrlich gesagt

Unterschied noch deutlicher. Perfekt

ziemlich egal!

steht im Duden mit »frei von Mängeln,

Ich habe dann einen kleinen Test in

vollkommen«, während das Wörtchen

meiner unmittelbaren Umgebung ge-

ideal mit den Worten »Idee, nach deren

macht. Ich fragte Freunde und Be-

Verwirklichung man strebt« umschrie-

kannte nach ihrer »idealen Haut«.

ben wird. Welch Erleichterung für jede

Dabei kamen alle Attribute von rein,

sister-mag.com

vorgegeben.


DAS BEET

145 frisch, matt, glänzend, feinporig oder

ten. Sie erzählen außerdem, wie VICHY

jugendlich vor. Nur eines fand ich nicht:

uns als Frauen hilft, dieses »Ideal« zu

die gleiche Aussage von unterschied-

erreichen. Am Ende habe ich mich mit

lichen Frauen! Um dieses zu verdeut-

Fotografin Zoë Noble aufgemacht und

lichen, haben wir die Suche erwei-

die unterschiedlichen Produkte von

tert und auch für unsere Ausgabe des

VICHY in Szene gesetzt (Seite 156 ).

­sisterMAG verschiedenste Leserinnen

Jede Produktserie hat unterschiedli-

und v.a. Beauty-Blogger um ihre Ant-

che Texturen und hilft auf einzigartige

wort auf die Frage: »Wie sieht deine

Weise auf dem Ziel zur idealen Haut.

ideale Haut aus« gebeten (Seite 146 ).

Dass wir dabei auch ein paar schöne

Besonders interessant: auch ­Estelle

Ketten zeigen, ist kleines S ­ chmankerl

und Sandra von VICHY beantworten

obenauf.

die Frage in unserem Interview (Seite

Am Ende bleibt nur eine Frage offen:

152 ), welches wir mit den beiden an

Wie sieht eure ideale Haut aus? Habt

einem sonnigen Tag in Dresden führ-

ihr sie schon erreicht?

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Wie Thea in ihrer Einleitung zum Thema »Ideale Haut – Hegen und Pflegen«

bereits erwähnt

hat, haben wir uns ein wenig im Netz umgehört und Euch – die Leser – sowie Beauty-Blogger auf Instagram, Facebook, Twitter oder auch per eMail nach einem 146

Statement gefragt: »Wie sieht Deine ideale Haut aus?«. Entstanden ist ein buntes »IDEALeidoskop« – à la Kaleidoskop – verschiedener Meinungen, einer ganzen Menge Adjektive und einigen Video-Snippets! Wie sieht EURE ideale Haut aus? Schreibt uns an @sister_mag

oder

mail@sister-mag.com

sister-mag.com

!!

Ich bin ein sehr heller Hauttyp und leider nicht immer ganz zufrieden damit. Ein leicht gebräunter Teint wäre toll, rosige Wangen und rundum straffe Haut. Wünschenswert wären feinere Poren um die Nase und weniger Fältchen um die Augen. Dafür mag ich meine Sommersprossen sehr.

Yvonne Puppenzimmer Blog puppenzimmer.com


DAS BEET Soundsnippet abspielen

Schöne Haut ist für mich sehr feinporig, sie ist hell, die Wangen ein wenig rosé. Auf keinen Fall ist die Haut sehr stark gebräunt.

Wenn die Haut glatt und ebenmäßig ist. Gerne mit Sommersprossen aber bitte ohne Unreinheiten.

Susanne Texterella texterella.de via Skype Die ideale Haut für mich ist feinporig und frei von Unreinheiten. Sie hat dieses gesunde Strahlen und ist im Sommer leicht gebräunt.

@clara_frost via Twitter

147

Lisa

via eMail

... wenn mich das ungeschminkte reine Gesicht im Spiegel anstrahlt und der Liebste nach dem Kuss auf meine Wange flüstert ›Hmm du riechst heute so gut!‹

Christina via Facebook Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Wie sieht EURE ideale Haut aus?

Da ich schon immer mit ›schlechter‹ zu kämpfen habe, ist für mich die ›ideale Haut‹, mich in meiner trotz allem wohl zu fühlen!

@tyforeating via Twitter

Reine Haut ohne Irritationen,die auf Fotos auch ohne Bearbeitung frisch aussieht. Hatte ich noch nie, da ich Neurodermitis habe.

@_Pepper Schmidt_

148

Ideale Haut bedeutet für mich, dass ich sie gut pflege und regelmäßig peele. Eine getönte Tagescreme, Concealer und etwas Blush für Frische reichen völlig aus. Zu viel Foundation kann schnell maskenhaft und unnatürlich wirken. Weniger ist hier mehr!

Carina Creams Beauty Blog creamsbeautyblog.de

via Twitter

Bei mir selber ohne Schuppen und Pickelchen. Bei anderen liebe ich gaaaanz feine Härchen im Gesicht.

@imbackwahn via Twitter

sister-mag.com


DAS BEET Video abspielen

Ein feines, natürliches Hautbild, leicht gebräunt mit einem matten Finish!

Fashion Editor Evi zu Hause

Reine Haut ohne Pickel und Mitesser! Nicht zu fettig und nicht zu trocken! Babyhaut wäre fast perfekt

Für mich ist eine ideale Haut rein und hat dieses gewisse gesunde Strahlen, auch ohne viel Make-Up.

@frlweiss via Twitter

Jasmin via Facebook

Also beim Pudding muss sie glatt sein u. ohne Klümpchen. Beim Menschen so ähnlich.

Haut, die nicht viel Pflege benötigt und trotzdem nicht anfällig für Unreinheiten ist und ein tolles Hautbild hat! @MyPerfect

Dream

via Twitter

@Wiener broedblog via Twitter

Ausgabe 12 | April 2014

149


ANZEIGE

Ideale Haut ist, wenn man morgens aufsteht und eine gut riechende Pflegecreme reicht, um sich den ganzen Tag super zu fühlen. My ideal skin is dewy, hydrated, smooth. Invisible pores, even skin tone and plenty of moisture are my utmost priorities when it comes to skincare and products. It's all about preserving youth and having healthy-looking skin! 150

Kamara Euriental euriental.com

Lou via Facebook

Pickelfreie Haut, d.h. sehr reine Haut und auch sehr wichtig: keine Mitesser – vor allem auf der Nase! Je feiner die Haut aussieht, umso besser und dieses Ideal strebe ich an. Ansonsten natürlich, dass sie strahlt und einfach gesund aussieht.

Talisa Blütenschimmer Youtube Kanal

Ein perfektes Hautbild zeichnet sich dadurch aus, dass die Haut prall, strahlend und eben ist und man sich nicht mit Unterlagerungen oder Konsorten herumschlagen muss.

Jasmin Madametamtam Youtube Kanal sister-mag.com

Video abspielen


DAS BEET

Feine Poren wie weichgezeichnet mit #Photoshop

@relleomein via Twitter

Ebenmäßige Haut ohne Rötungen oder raue Stellen.

@herebybike via Twitter

»Ideale Haut« sollte für mich strahlend schön und weich sein. Vor allem im Gesicht finde ich es schön, wenn die Farbe leicht rosig schimmert und auf keinen Fall mit Schminke zugekleistert ist - ideale Haut soll einfach natürlich aussehen.

Lara-Victoria Her Scrapbook likesomelala.com

Natürlich gesunde Farbe, geschmeidig, keine Unreinheiten, so wenig Falten wie möglich, gut mit

151

Feuchtigkeit versorgt, gepflegt und sauber, straff und glatt.

@agasniega via Instagram

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

interview

Ein Blick hinter die Kulissen ist immer spannend und nachdem wir in diesem Jahr ganz eng mit VICHY zusammen arbeiten werden – es folgt noch eine Reise in die Heimat der Marke und auch die Apotheke wird noch in den Mittelpunkt rücken –, wollten wir auch Euch Lesern einen kleinen Blick hinter die Kulissen gewähren. Deshalb trafen wir Estelle (rechts) und Sandra (links) von VICHY in Dresden zu einem kurzen Interview. Und natürlich mussten auch

152

die beiden unsere Frage nach ihrer ­»idealen Haut« ganz persönlich beantworten! Ihr könnt euch das Video einfach durch Klick auf den Play-Button anschauen oder aber in gekürzter Form auf den folgenden Seiten lesen. Gibt es etwas, was ihr Estelle oder Sandra gern fragen würdet? Hat Thea eine Frage vergessen? Wir leiten Wünsche, Anregungen und Fragen gern weiter!

sister-mag.com

Thea, Sandra & Estelle (v.l.) beim Diskutieren der Ideen für unser Produktshooting ab Seite 156


DAS BEET

roduct Mana P p u ro G – ra d n a S ung VICHY it le g n ti e rk a M – e ll te s E

ger

Video E Ich bin Estelle Azem und ich bin die

Marketingleitung bei Vichy. S Ich bin Sandra Schrage und ich bin

Group Product Manager bei Vichy.

ne definiert, was sie erreichen möchte. Das ist ein tolles Konzept, da es die Individualität und Persönlichkeit einer jeden Frau wertschätzt.

DAS VICHY KONZEPT:

ESTELLE UND SANDRA:

IDEALE HAUT E

Was heißt eigentlich ideale Haut?

Für uns ist das Konzept richtig stark geworden, als wir viele Frauen nach ihren Wünschen für ihre Haut befragt haben. Da haben wir gemerkt, dass

153

EURE IDEALE HAUT? S

Wenn ich richtig ausgeschlafen

habe fühle ich mich persönlich sehr wohl in meiner Haut. Wichtig ist mir die Ausstrahlung der Haut. Ebenmä-

jede Frau andere Wünsche und eine

ßigkeit und ein klares und reines Haut-

ganz individuelle Vorstellung von ih-

bild – das ist meine persönliche ideale

rer idealen Haut hat und für sich allei-

Haut.

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

E

Video

Meine ideale Haut habe ich, wenn

VICHY FRAGT UND HILFT: DEINE IDEALE HAUT

ich im Urlaub war, ausgeruht und von der Sonne leicht gebräunt bin. 154

Ausstrahlung ist auch für mich das wichtigste Attribut, ebenso Frische, Ebenmäßigkeit, Glätte und eine gute Hautqualität. IDEAL VS. PERFEKT E

Der Unterschied zwischen idealer

und perfekter Haut liegt unserer Meinung nach in der Erreichbarkeit. Perfektion ist oft etwas von außen Aufgezwungenes, ein Ziel, welches gar nicht wirklich erreicht werden kann. Ideale Haut hingegen ist von mir selbst definiert, persönlich und wandelbar. Es

S Die Erreichbarkeit der idealen Haut ist für uns auch in der Kom-

munikation mit unseren Kundinnen wichtig. Wir wollen kein unerreichbares oder perfektes Bild vorgeben sondern nahbar sein, direkt mit den Frauen kommunizieren und sie auf ihrem Weg zur idealen Haut und bei der Erreichung ihrer persönlichen Wünsche unterstützen. Deshalb entwickeln wir auch Werkzeuge wie den Vichy Hautpflege-Coach, der basierend auf den Wünschen der Frauen die ideale Hautpflegeempfehlung gibt. IN DER APOTHEKE:

ist mein eigenes persönliches Ideal,

VICHY BERÄT

welches ich auch erreichen kann. E

Das Allerwichtigste - und das ist

auch der Grund warum Vichy nur in

sister-mag.com


DAS BEET

Fotos & Video: Cristopher Santos Interview: Thea Neubauer Location: Westin Bellevue Dresden

der Apotheke zu finden ist – ist die

deren Apotheken-Kosmetikmarken –

Beratung. Die erste Frage an die Kun-

für Texturen und Pflege-Erlebnis.

din ist dabei: „Was wünschen sie sich

Wir legen von Anfang an sehr großen

eigentlich?“ Danach werden der Zustand der Haut und der Hauttyp bestimmt. Wir statten unsere Apotheken mit Hautanalysegeräten aus, sodass der Apotheker vor Ort zum Beispiel den Feuchtigkeitsgehalt in der Haut der Kundin bestimmen kann. Ausgehend von den Wünschen der Kundin und der Analyse der Haut kann der Apotheker dann ganz gezielt die richtige Pflege empfehlen.

Wert darauf, dass unsere Texturen einzigartig in der Anwendung sind, sich gut auf der Haut anfühlen und es einfach Spaß macht sie aufzutragen. Jede Produktserie geht auf spezielle Wünsche der Kundinnen ein. Für sehr reife Haut ist Reichhaltigkeit und Wohlgefühl wichtig. Bei unserer Serie Aqualia Thermal für feuchtigkeitsarme Haut spürt man die Frische schon direkt beim Auftragen. Dieses Pfle-

IN DREI WORTEN

ge-Erlebnis ist uns neben der Wirk-

(ODER MEHR): VICHY

samkeit unserer Produkte und der

E Vichy steht als Pionier in der Der-

Verträglichkeit selbst für ganz emp-

mokosmetik für Hautverträglichkeit

findliche Haut extrem wichtig.

und Wirksamkeit und – ich glaube

VIELEN LIEBEN DANK,

das ist der Unterschied zu allen an-

ESTELLE & SANDRA!

Ausgabe 12 | April 2014

155


Untertitel

HEADING IN TWO COLOURS text NAME

156

Auf den voran­ gegangenen Seiten haben wir viel über die Vorstellung von idealer Haut,­Träu­men und Wünschen geschrieben und gesprochen. Estelle und Sandra erwähnten im Interview auf Seite 152 auch die Produktvielfalt von VICHY und genau diese wollen wir im letzten Teil unseres Features zeigen: sechs Serien aus dem Haus VICHY haben wir fotografisch inszeniert und interpretiert!

Fotos: Zoe Noble Konzept: Thea Neubauer Assistenz: Laura Glabbatz

sister-mag.com


DAS BEET

Aqualia Thermal: An den Anfang der Produkt­ serien stellen wir Aqualia Thermal – die Kraft des traditionellen Thermalwassers aus dem französischen Örtchen Vichy, welches in jedem VICHY-Produkt steckt – entfaltet hier am besten seine Wirkung. Eine Pflegeserie für Frauen jeden Alters mit trockener und feuchtigkeitsarmer Haut!

Ausgabe 12 | April 2014

157


ANZEIGE

158

Idéalia: Ein Einstieg in die Anti-Ageing-Pflege für Fashionistas ab 25 ­Jahren! Ein hektisches Leben mit viel Arbeit und ständigem In-Bewegung-Sein. sister-mag.com


DAS BEET

159

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Normaderm: Ob jugendlich oder ältere unreine Haut – ob vereinzelte Unreinheiten, Glanz oder erweiterte Poren: Wer sich mit solchen Problemen nicht herumschlagen möchte, kann die Serie »Normaderm« ausprobieren.

160

sister-mag.com


DAS BEET

161

Spotlight Hyaluspot Die Hyaluronsäure bildet einen unsichtbaren Film an der Hautoberfläche, der einen Pickel vor neuen Bakterien schützt. In 2 h sind die Bakterien entfernt und VICHY verspricht, dass der Pickel in 48 Stunden spurlos verschwunden ist! Besonderes Schmankerl für Beauty-Blogger: ihr könnt den Hyaluspot ausprobieren! Schickt einfach eine eMail an mail@sister-mag.com


ANZEIGE

162

Spotlight LIFTACTIV ADVANCED ­FILLER Zur Korrektur aller Arten von Falten, selbst tiefe und ­vertikale Falten. Das Intensiv Konzentrat ­korrigiert tiefe und vertikale ­Falten - für einen positiveren Gesichtausdruck. sister-mag.com


DAS BEET Die Serie LIFTACTIV hilft Frauen im Alter ab 35 bis 40 Jahren beim Kampf gegen ausgepr채gte Falten und den Verlust von Spannkraft

163

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

164

sister-mag.com


DAS BEET

165

Nutrilogie: F端r Frauen jeder Altersgruppe mit trockener bishin zu extrem trockener Haut: Durch das sog. Sphingo-Lipid wird die hauteigene Lipidproduktion angeregt und hilft der Haut, sich selbst zu heilen.

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Neovadiol Magistral: Fテシr Frauen ab 60 Jahren. Die Tagescreme oder das Neovadiol Magistral Elixier pflegen mit reichhaltigen テ僕en und geschmeidigen Texturen und arbeiten gegen den Lipidund Konturverlust der Haut.

166

sister-mag.com


DAS BEET

167

Neovadiol Magistral Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Auf dieser Seite findet ihr alle Produkte, die wir in den vorangegangenen Seiten vorgestellt haben. Ein Klick aufs Produktbild führt euch auf die entsprechende Info-Seite von VICHY.de Hier findet ihr zudem ­einen Apotheken- und Filial­finder!

AQUALIA THERMAL Feuchtigkeitsserum

AQUALIA THERMAL Feuchtigkeitspflege

AQUALIA THERMAL

IDÉALIA Tagespflege für ­natürliche Leuchtkraft

168

IDÉALIA

NORMADERM

sister-mag.com

IDÉALIA Life Serum

IDÉALIA BB Crème

NORMADERM Hyalospot Anti-Pickel Konzentrat


DAS BEET

LIFTACTIV SERUM 10 ­Augen & Wimpern Serum LIFTACTIV Tagespflege für mehr Straffheit

LIFTACTIV Advanced Filler

LIFTACTIV

169

NUTRILOGIE

NUTRILOGIE 1 NUTRILOGIE 2 ­Tagespflege für ­Tagespflege für­ NUTRILOGIE ­trockene Haut sehr trockene Haut Nachtpflege für trockene Haut

NEOVADIOL MAGISTRAL Elixir für reife Haut

NEOVADIOL MAGISTRAL

NEOVADIO MAGISTRAL Tagespflege für reife Haut

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Um die ideale Haut zu erreichen, hat VICHY auf der Website ein Diagnose-Tool entwickelt, welches bei einer ersten Einschätzung der passenden Produktserie hilft. Mit fünf Klicks wählt man die Eigenschaften aus, die man sich selbst wünscht. Nach einem kurzen »Schütteln des Reagenzglases«, gibt einem der Pflege-Coach eine kurze Einschätzung. Toni und Thea haben das auch mal auspro170

biert. Rechts seht ihr die Ergebnisse der Schwestern! Mit einem Klick auf das iPad kommt ihr direkt zum Tool und könnt es selbst auprobieren!

sister-mag.com


DAS BEET

Thea: Ebenmäßigkeit

Frische

Ausstrahlung Gleichmäßigkeit Reinheit

Die Auswertung

»Mein Leben ist nicht ganz stressfrei. Ob privat oder im Beruf – ich mute mir und meinem Körper oft einiges zu. Das sieht man manchmal auch meiner Haut an – doch deswegen auf etwas in meinem Leben verzichten? Ich wünsche mir eine Haut, die meine Lebensenergie widerspiegelt – den ganzen Tag: strahlend, ebenmäßig, rosig, und das, ohne stundenlang vor dem Spiegel zu stehen.«

Die ideale Hautpflege laut Pflege-Coach ist: IDÉALIA Das ist eine sogenannte hautidealisierende Gesichtspflege-Serie. Sie verwandelt die Qualität der Haut, indem Poren verfeinert und Unebenheiten geglättet werden. Mehr Infos gibt es auf Seite 158 .

Toni Anti-Pickel

Leuchtkraft

Feinheit

Ebenmäßigkeit Beruhigung

Die Auswertung

Wenn ich aus dem Haus gehe, möchte ich mir keine Gedanken darüber machen, ob ich auf der Stirn glänze, ob ich Rötungen oder Irritationen im Gesicht habe, ob meine Poren zu groß sind oder ich Pickel oder Mitesser bekomme.

Die ideale Hautpflege ist: Normaderm Die Pflegeserie Normaderm wirkt gezielt gegen Hautunreinheiten, bekämpft Pickel, verfeinert Poren und mattiert die Haut. Sie ist dabei trotzdem sanft zur Haut und gut verträglich. Spendet Feuchtigkeit und enthält Thermalwasser von Vichy.

Ausgabe 12 | April 2014

171


Untertitel

HEADING IN TWO COLOURS

URBAN JUNGLE BLOGGERS

text NAME

Wie die Blogger Igor Josifovic und Judith de Graaff eine ganze Onlinecommunity anstifteten, ihre Zimmerpflanzen zu ehren.

text LOUISE DE MIRANDA

172

layout JUDITH DE GRAAFF

»Ich denke, Zimmerpflanzen sind nie

Sommer 2013 Ideen für eine gemein-

wirklich von der Bildfläche verschwun-

same Blogreihe austauschten, lag es

den. Für viele waren sie nur eine Zeit

nahe, ihr gemeinsames Interesse für

lang uncool«, sagt der Wahlmünchner

Pflanzen zu thematisieren.

Igor Josifovic. Aufs seinem erfolgreichen und viel gelesenen Einrichtungsblog Happy Interior Blog

berichtet

Igor immer von den neusten Entwicklungen im Bereich Interior Design. Der neue Trend, Pflanzen als Teil der Raumgestaltung zu nutzen, blieb von ihm nicht unbemerkt und weckte sein Interesse. Judith de Graff, Bloggerin auf JOELIX Igor,

und gute Freundin von

hatte schon immer ein Faible

Was bedeutet der Name? Als Name wurde ›Urban Jungle Bloggers‹ gewählt. Judith erklärt uns das so: »Wir wohnen beide in Großstädten, aber in unterschiedlich großen Wohnungen. Igor hat eine kleine Wohnung, ich hingegen habe ein Gewächshaus und einen Garten. Wir fanden, dass ›Urban Jungle Bloggers‹ das komplette Thema abdeckt und gut klingt.«

für das Züchten und Umtopfen von

Lediglich ein Beitrag von beiden auf

Sprösslingen. Als die beiden dann im

ihren Blogs genügte, das Interesse

sister-mag.com


Foto: Sivan Askayo

DAS BEET

anderer Blogger zu wecken. Es sprach sich schnell herum und sieben Monate und 120 Blog­beiträge später waren schon etwa 100 Blogger aus mehr als 15 Ländern Teil der Urban Jungle Community. Lifestyle und Interior Design Blogger aus Deutschland, Australien, den USA und Schweden nehmen an den monatlichen Beiträgen teil und veröffentlichen sie auf ihrem eigenen Blog. Basis ist jeweils ein übergeordnetes Thema.

173

Ein Nische besetzt Obwohl Judith und Igor nie geplant hatten, eine Community zu starten, freuen sie sich natürlich riesig über deren Erfolg. »Die ›Urban Jungle Community‹ bedient eine Nische im Internet, die es vorher in der Bloggerwelt gefehlt hat. Es gibt zwar zahlreiche praktische und professionelle Webseiten für Gartenfreunde, aber keine, die visuelle Inspiration für Zimmer-

Ausgabe 12 | April 2014


pflanzen gibt«, sagt Igor. »Wir möchten die Leute auch etwas anspornen und ihnen zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, Pflanzen heranzuziehen und dass es auch Spaß macht«, fährt Judith fort. »Jeder kann Pflanzen züchten, man muss seine Pflanzen nur gut kennen und pflegen. Man muss es einfach nur googeln und wenn es nicht klappt, fängt man eben von vorn an. Ich hatte auch so einige Misserfolge, glaubt mir. Aber es zahlt sich wirklich aus, wenn man sieht, wie Ilaria Chiaratti - idainteriorlifestyle.com

174 Lauren Lou Bate - FoliesduBonheur.com

etwas wächst und gedeiht.« Trotzdem ist es faszinierend, wie viele Leute, die auf der ganzen Welt verteilt sind, an der Blog-Challenge teilnehmen. Judith und Igor spornt der Erfolg und Zuspruch an weiterzumachen. Was reizt Blogger daran, an der Urban Jungle Challenge teilzunehmen? Igor: »Sie mögen das Gefühl der Gemeinschaft und dass sie Teil einer tollen weltweiten Initiative sind. Neben dem Teilen ihrer eigenen Ideen, lesen sie auch andere Urban Jungle Blogbeiträge zur Inspiration und lernen so Gleichgesinnte im Internet kennen. Unsere Challenge ist ein zusätzlicher

sister-mag.com


DAS BEET

Ana Kamin - FluxiOnTour.com

Judith de Graaff - JOELIX.com

175 Igor Josifovic - HappyInteriorBlog.com

Barbara Ullmann - dramaqueenatwork.wordpress.com

Ausgabe 12 | April 2014


Anreiz, Pflanzen in Szene zu setzen, die man bereits besitzt.« Wie kann man der Urban Jungle Community beitreten? Wie funktioniert das Ganze genau? Judith: »Man kann einfach und ohne irgendwelche Verpflichtungen beitreten, indem man sich einfach auf unserer Facebook-Seite registriert. Jeden Monat verschicken wir dann eine eMail mit dem Thema für den jeweiliINSPIRATION für Urban Junglers: 176

Webshops

gen Monat, weiteren Anweisungen und zusätzlichen Materialien, die man auf dem eigenen Blog und den sozialen

The Sill http://www.thesill.com

Medien teilen kann. Das Thema kann

Babasouk http://babasouk.ca

bestimmte Thematik oder etwas sein,

Instragram

beispielsweise Pflanzen in der Nach-

@needleandleaves @succulove @labofem Blogs Justina Blakeney http://www.justinablakeney.com Coffeeklatch http://coffeeklatch.be The Plant Journal http://www.theplant.info

sister-mag.com

dann ein Gestaltungswettbewerb, eine dass man fotografieren muss, wie barschaft. Unsere letzte Challenge war zum Beispiel, Grünpflanzen vor einer Frühlings- oder Osterkulisse in Szene zu setzen. Wenn unser Blog dann online ist, teilen wir die Fotos und einen Link zu den Blogbeiträgen auf Pinterest, Facebook, Twitter und unserem eigenen Blog.«


DAS BEET

Was denkt ihr, warum Zimmerpflan-

Ist der Trend zu Zimmerpflanzen

zen plötzlich wieder in sind?

anders im Vergleich zu seiner Blüte-

Igor: »Ich denke, dass das mit dem

zeit in den 1970ern?

ganzen Freigeist-, Künstler- und Hips-

Judith: »Ich würde sagen, ja. Ich kann

tertrend zusammenhängt. Wir wün-

mich noch genau daran erinnern,

schen uns heute mehr Freiheit und

dass die Fensterbretter während mei-

wollen wieder mehr mit der Natur und

ner Kindheit regelrecht mit Pflanzen

Wildnis verbunden sein. Wir möchten

zugestellt waren und man kaum noch

unsere Wünsche und Pläne verwirkli-

aus oder ins Fenster hineinschauen

chen. Aber ich denke auch, dass der

konnte wegen der vielen Hängepflan-

skandinavische Einrichtungsstil, der

zen in braunen und orangefarbe-

in Europa so extrem beliebt ist, einen

nen Makramees. Heute stimmen wir

großen Einfluss hat. Vor allem Kak-

unsere Pflanzen auf unsere Innenein-

teen und Sukkulenten sind aufgrund

richtung ab, man ist zurückhaltender

ihres skulpturähnlichen Aussehens

und gruppiert sie, um Vignetten zu

und ihrer einfachen Handhabung ein

schaffen und die Augen zu entspan-

Mikrotrend.«

nen.«

»Ich vermute, dass es auch von dem

Aber sollte ein Trend der

DIY-Trend kommt, bei dem man alles

Grund

selbst macht«, fügt Judith hinzu.

Pflanzen in seine Zim-

»Heute lebt man viel gesundheitsbe-

mergestaltung einzu-

wusster und kocht lieber mit frischen

beziehen?

Kräutern und selbst angebautem Gemüse. Wenn man einmal angefangen hat, Kräuter zu züchten, sind

dafür

sein,

Judith: »Ganz und gar nicht. Wenn das

Zimmerpflanzen einfach der nächste Schritt.«

Ausgabe 12 | April 2014

177


Züchten und Pflegen von Pflanzen nicht dein Ding sind, dann mach's nicht. Ich persönlich denke, dass es toll ist, Pflanzen zu haben und sie zu züchten. Ich bringe immer Ableger und Samen von meinen Reisen mit und versuche sie dann in meinem Gewächshaus anzupflanzen. Letztes Jahr habe ich versucht, Feigenbäume heranzuziehen. Auch wenn das Jahre

178

zum Flair bei und bringen Farbe rein.« Habt ihr ein paar abschließende Tipps zum Pflanzenanbau, die ihr gern weitergeben möchtet? Igor: »Pflanzen an sich sind schon schön und müssen kaum in Form gebracht werden. Google einfach deine Pflanze, befolge die Tipps, hab sie gern und sie wird florieren.«

dauert, probiere ich es einfach gern

Judith: »Mach es nicht zu kompliziert

aus und schaue, wie weit ich komme.

und wähle Pflanzen, die zu deinem

Es dauert natürlich seine Zeit und

Lebensstil passen. Entscheide dich

man lernt nur durch Ausprobie-

für Pflanzen, die dir optisch gefallen

ren hinzu. Es gibt keine größere

und hab einfach

Belohnung als eine Pflanze, die

Spaß damit.«

gut gedeiht. Darüber hinaus sind Pflanzen natürliche Luftreiniger und fördern ein gesundes Zuhause.« Igor: »Gerade wenn man in der Stadt und in einer kleinen Wohnung wie ich wohnt, ist es nett, wenn es etwas Lebendes in den eigenen vier Wänden gibt, vor allem, wenn man keine Haustiere hat. Außerdem tragen Pflanzen

Folgt den Urban Jungle Bloggers in den sozialen Medien http://www.facebook.com/ urbanjunglebloggers http://www.pinterest.com/ igorjosif/urban-junglebloggers/ #urbanjunglebloggers #urbanjunglebloggers

sister-mag.com


DAS BEET

Ihr mögt das sisterMAG und wollt uns ­unterstützen? 179

Dann empfehlt uns weiter!

Vielen Dank!

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

180

Fotos/ Rezepte

Sarah Golbaz epicĂŠe.de

sister-mag.com


DAS BEET

181

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

weisser Quinoa auf alnatura.de

182

sister-mag.com


DAS BEET

Filialfinder findet man hier Zuweilen gelangt ein Lebensmittel in

als ich vor mehr als einem Jahr den

unser Bewusstsein, von welchem wir vorher noch nie gehört hatten. So ging

Super Natur Markt in der Nähe meines (damals neuen) Berliner

es vielleicht manchem mit dem in den

Zuhauses erforschte. In den Regalen

Anden beheimateten Korn namens

findet man von der Marke mit dem

»Quinoa«, welches im letzten Jahr

kleinen grünen Sonnenlogo nicht nur

die globale Bühne betrat. Mit dem

weißen, sondern auch roten Quinoa,

»Internationalen Jahr des Quinoa« ­

welcher nach ökologischen

verbanden sich einige Hoffnungen. So

Gesichtspunkten

sagte UN-Generalsekretär Ban Ki-

baut wurde.

moon beim offiziellen Startschuss:

Während ich seit-

»Ich hoffe, dass das Internationale Jahr als Katalysator für das Erlernen der Potenziale von Quinoa dient« und wies unter anderem auf die Bedeutung der Pflanze im Bereich nachhaltiger Landwirtschaft hin. Während Quinoa traditionell geröstet und zu Mehl verarbeitet wurde, kann es auch gekocht, zu Suppen hinzugefügt, als Müsli benutzt, zu Pasta verarbeitet oder gar als Bier oder Chicha (traditioneller Drink aus den Anden) fermentiert werden. In unseren Breiten nimmt Quinoa heute eine wichtige Rolle in der Gourmet-Küche ein und ist besonders bei gesundheitsbewussten Verbrauchern sehr beliebt.

Alnatura

dem zu Hause die einfachste Variante wähle und ge-

183

kochten Quinoa mit getrockneten Tomaten abends auf dem Sofa aus der

Schüssel

löf-

fele, hat Food-Spezialistin Sarah Golbaz (die sisterMAG-­Leserinnen

bereits

aus Ausgabe N°3 kennen) sich mehr Gedanken gemacht und vier exklusive und neue Rezepte für uns ausgedacht. Diese zeigen die vielen Facetten, welche das Korn der Inkas so besonders macht.

Ich bin das erste Mal mit den kleinen Kügelchen in Berührung gekommen,

ange-

Guten Appetit!

Eure Thea Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

184

sister-mag.com


DAS BEET

vorbereitung: 30 min  Kochen: 10 min        portionen: 8 schwierigkeitsgrad: leicht

185

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

186

sister-mag.com


DAS BEET

187

Zubereitung: 20 min  Kochen: 4 min        schwierigkeitsgrad: leicht Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

188

kochen: 15 min vorbereitung: 40 min  sister-mag.com

     

portion


nen: 8 

DAS BEET

189

     

schwierigkeitsgrad: leicht Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

190

sister-mag.com


DAS BEET

vorbereitung: 30 min     portionen: 20 schwierigkeitsgrad: leicht

191

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

Die sec

192

hs

Qu

ino

Fakten a

f체r den n채chsten Smalltalk

roter Quinoa auf alnatura.de


1 2 3 4 5

n N …

Quinoa ist mit Spinat und Mangold verwandt, zählt also nicht zu den Getreiden und enthält daher auch kein Gluten. Wer also mit Quinoa backen möchte, sollte den Teig immer mit Dinkel-, Weizen- oder Roggenmehl mischen.

tweet

o O

DAS BEET

Quinoa, eine der ältesten Kulturpflanzen, dient den Südamerikanern schon seit 6000 Jahren als wichtige Nahrungsgrundlage. Damit Quinoa nach der Zubereitung nicht bitter schmeckt, sollte man das Korn mehrmals unter warmem Wasser spülen. Erstaunlicherweise könnte eine vorwiegende Ernährung mit Quinoa unseren Körper mit allen lebensnotwendigen ­Aminosäuren versorgen. Quinoa ist als Vollkorn-Getreidealternative bekannt. Mit ­einem Proteingehalt von 21% und weiteren Nährstoffen wie Lysin, Magnesium, Kalium, Calcium und Eisen übertrifft Quinoa den Nährwert von Weizen, Reis und Hafer - darum auch das Gold der Inkas genannt.

Quinoa-Pflanzen sind besonders widerstandsfähig, vertragen Frost und Dürre und gedeihen in Andenhöhen bis zu 4300 Metern.

Noch mehr Quinoa-Wissen & Produkte hier

!

S R

Ausgabe 12 | April 2014

193


ANZEIGE

Quinoa-Spinat-­ Burger mit Bärlauch

200 g Alnatura Quinoa 100 g altbackenes Brot oder Semmelbrösel 100 g Pecorino (bzw. Hartkäse) 1 Bund Bärlauch 100 g TK-Spinat

3 Eier (Größe M)

2 EL Öl zum Braten

Salz Pfeffer

Naturjogurt und Salat zum Servieren

Download 194

Quinoa-Salat mit schwarzen Bohnen

200 g Alnatura Quinoa 400g schwarze Bohnen ­(vorgekocht)

200 g (getrocknete) Tomaten

3 Frühlingszwiebeln

1 Bund Petersilie

1 Bund Rucola

1 Chilischote

Zitrone

4 EL Olivenöl

Salz Pfeffer

Download


DAS BEET

Quinoa warm spülen und in 500 ml Salzwasser zum Kochen bringen. Bei mittlerer Temperatur ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Quinoa das Wasser aufgenommen hat. Abkühlen und quellen lassen. In der Zwischenzeit das Brot fein zerkrümeln. Käse raspeln. Bärlauch fein hacken. Spinat auftauen und abtropfen, Restwasser durch ein Küchentuch ausdrücken, damit die Burger nicht durchweichen.

Alles zusammen mit dem Quinoa und den Eiern gut vermischen. Die Masse sollte zusammenhalten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Hand 8 Burger formen und in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze 4 Minuten braten. Wenden und weitere 2-3 Minuten braten. Warm mit Naturjoghurt und Salat servieren. 195

Quinoa warm spülen und in 500 ml Salzwasser zum Kochen bringen. Bei mittlerer Temperatur ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Quinoa das Wasser aufgenommen hat. Abkühlen und quellen lassen. Die Bohnen abtropfen lassen. Tomaten, Frühlingszwiebeln und Chili in feine Streifen schneiden. Kräuter waschen, trocken tupfen und hacken.

Alles vermischen und mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.


ANZEIGE

Wraps mit Orangen Quinoa, Rote Beete und Avocado Für Orangen-Quinoa:

200 g Alnatura Quinoa

Rote Beete Füllung:

Salz

500 g vorgekochte Rote Beete

400 g Kichererbsen aus Schale einer Orange und dem Glas Saft 1/2 Orange Saft einer Zitrone 50 g Sonnenblumenkerne 1 TL Kreuzkümmel 1 Msp Sternanis (optional)

196

1 EL Olivenöl 100 g Postelein oder Rucola

1 Knoblauchzehe 2 EL Olivenöl

2 Avocados

Salz

3 Karotten

Pfeffer

8 Tortilla Fladen

Energieriegel mit Quinoa und Kakao

200 g Sonnenblumenkerne

50 g Chia-Samen

50 g Haferflocken

2 EL Blütenpollen (optional)

30 g Kakaonibs

1 EL Kakaopulver

1 EL Gewürze (z.B. Ingwer, Zimt, Kardamom)

1 TL Vanillepulver

Download

200 g Alnatura Quinoa

20 Medjool Datteln 60 ml Kokosöl 2 EL Sesamcreme (Tahin)


DAS BEET Quinoa spülen und in 500 ml Salzwasser zum Kochen bringen. Bei mittlerer Temperatur ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis Quinoa das Wasser aufgenommen hat. Herd abstellen und Quinoa 10 Minuten quellen und abkühlen lassen. Mit Orangensaft, Schale, Sternanis und Olivenöl marinieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rote Beete grob würfeln und zusammen mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben und zu einer homogenen Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Karotten raspeln.

Die Tortillafladen in einer Pfanne leicht anwärmen. Jeden Fladen mit Avocado- und Rote-Beete-Creme bestreichen. Darauf 1-2 EL Quinoa verteilen, mit Karotten und Postelein garnieren. Fladen zusammenrollen und in Frischhaltefolie oder Butterbrotpapier einpacken. Mit einem Faden zusammenbinden und in der Mitte schräg durchschneiden.

197

Quinoa warm spülen und in 500 ml Salzwasser zum Kochen bringen. Bei mittlerer Temperatur ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Quinoa das Wasser aufgenommen hat. Abkühlen und quellen lassen. In der Küchenmachine oder einem Mixer Datteln, Kokosöl und Tahin zu einer homogenen Masse pürieren. Anschließend nach und nach die restlichen Zutaten hinzugeben, bis ein klebriger Teig entstanden ist.

Download Den Teig zwischen Frischhaltefolie ausrollen und im Kühlschrank 30 Min. fest werden lassen. In Riegel schneiden und mit Kakao und/oder Blütenpollen bestreuen. In einer Dose im Kühlschrank aufbewahren.

Ausgabe 12 | April 2014


Das


DAS NEST

199

Photo: Cristopher Santos

Nest

| Kr채nze: H체rriyet Bulan

Ausgabe 12 | April 2014


Online INTERIOR

SHOPs

Wir stellen uns folgendes Szenario vor: Nach gut 10 Jahren ist das alte Sofa – damals beim Möbelhaus um die Ecke oder beim allseits beliebten schwedischen Konkurrenten 200

gekauft – nun wirklich durchgesessen. Dringend muss ein Neues her. Noch vor einigen Jahren hätte man nicht lange gewartet, sondern hätte sich sofort auf den Weg zum Möbelhändler seines Vertrauens gemacht, mindestens eine Handvoll Polstermöbel Probe gesessen und schließlich eins der ausgestellten Stücke gekauft. Doch heute wird der Gang ins Möbelhaus immer sel­tener. Interior Shops, Onlineshops, die sich auf Möbel- und Einrichtungsgegenstände spezialisieren, sind auf dem Vormarsch. Doch was zeichnet diese Onlineshops und Form des Einkaufens aus und welche Vorteile bietet das Einkaufserlebnis sowohl dem Verbraucher als auch dem Händler? Antworten auf diese Fragen liefern wir im folgenden Artikel, in dem wir euch sechs unterschiedliche Interior Shops vorstellen:

sister-mag.com

text LAURA GLABBATZ

DER TREND ZUM ONLINE MÖBEL SHOPPEN


DAS NEST

westwing.de, roadswelltravelled.de, lo- weg von der Massenproduktion hin zu kaldesign.de, bolia.com, deLife.de und Besonderheit und Qualität. (unser Cover-Sofa-Lieferant :)) Fashion Die Webhändler fungieren auch als For Home. Brücke zwischen dem Hersteller bzw. Naheliegend ist natürlich die Frage, Designer und dem Käufer, dem der was diese Form des E-Commerce dem stationäre Zugang zu Designermöbeln stationären Handel voraus hat. Schließ- erschwert ist, ein Vorteil für Möbelsulich kann das über das Internet bestell- cher, die beispielsweise auf dem Land te Sofa vorher nicht Probe gesessen leben. Auch lassen sich über die Interior werden.

Shops besondere Einrichtungsgegen-

Im Prinzip funktioniert es mit den stände finden, für die im Möbelladen Interior Shops genauso wie mit an- um die Ecke kein Raum bleibt. Roads-

deren Arten des Internet-Handels: welltravelled.de fokussiert sich zum Durch das Web 2.0 wurden die tra- Beispiel auf Handwerk aus aller Welt,

ditionellen Händler-Käufer-Struktu- Einrichtungsschätze mit Tradition und ren aufgebrochen. Der Verbraucher kulturellem Hintergrund. von heute wünscht sich flexible, tages- Ein weiterer Aspekt, der bei Interi(und

nacht)zeitenunabhängige

Ein- or Shops neben der Individualität im

kaufsmöglichkeiten.

Vordergrund steht, ist Nachhaltigkeit.

Online-Möbelhändler können dies leis- Lokaldesign.de legt daher großen Wert ten. Die Bestellung erfolgt bequem und auf lokale und eigene Produktion. einfach, egal wo, egal wann. Darüber Doch lest einfach selbst auf den nächshinaus werden individuel-

ten Seiten, welche Vorzüge und

le Möbelstücke angebo-

Eigenschaften die von uns

ten. Der Trend bewegt sich

befragten

Internet-Möbel-

händler haben und vielleicht findet ja schon bald das ein oder andere online bestellte Möbelstück Einzug in eure vier Wände.

Ausgabe 12 | April 2014

201


WESTWING

westwing.de

WOHNACCESSOIRES ONLINE KAUFEN WESTWING.DE

202

Was ist eure Philosophie?

Habt ihr auch ein Ladengeschäft?

To inspire and make every home a

Nein, Westwing gibt es nur als Online­

beautiful home.

shop.

Beschreibt kurz euer Sortiment.

Habt ihr ein Lieblingsstück?

In täglich startenden Sales bietet

Wir haben kein Lieblingsstück, denn

Westwing alles rund um ein schö­

bei einer solch großen Auswahl an

nes Zuhause – vom Kerzenhalter

schönen Produkten fällt es einem tat­

zum Boxspringbett; vom angesagten

sächlich schwer, sich auf ein Produkt

Industrial Style bis zum englischen

zu beschränken.

Landhausstil.

Was sind aktuelle Trends und was

Gibt es Möbel, die ihr nicht online

sind eure Bestseller?

kaufen würdet?

Aktuelle Trends für den Sommer sind

Nein, solange Möbel gut dargestellt

auf alle Fälle »Nordic Living«. Der

sind und das Möbelstück detailliert

skandinavische Einfluss hält Einzug

beschrieben ist, können Möbel ohne

in unsere vier Wände.

Bedenken im Internet bestellt wer­

Ein weiterer Trend sind »washed out

den. Für unsere Kunden ist das eben­ falls problemlos, da ja jedes Produkt unkompliziert zurückgegeben werden kann. Große Produkte holen wir mit einer Spedition wieder zu Hause ab.

sister-mag.com

colours«, zum Beispiel als Wandfarbe und auch Metallobjekte und Spiegel (Sunburst Mirror) findet man diesen Sommer im Interieur.


DAS NEST

ROADSWELLTRAVELED

roadswelltraveled.com

Wie heißt ihr und welche Position

von Kunst­handwerkern auf der gan­

habt ihr bei RoadsWellTraveled?

zen Welt hergestellt, deren Techni­

Minu Chawla und Sebastian Sager,

ken über Generationen hinweg weit­

Mitgründer und Geschäftsführer. Welche Geschäftsphilosophie steckt hinter eurem Shop?

RoadsWellTraveled richtet sich an den bewussten Käufer. Wir bie­ten Kunst und Dekor mit einer tiefergehenden Bedeutung auf unserer sorgfältig kuratierten Website

für Menschen,

die keine Lust mehr auf uninspiri­ erte Produkte aus Massenproduk­ tionen haben und sich für Handw­ erkskunst, uralte Traditionen und die Ursprünge der Produkte interess­ ieren. Unsere Produkte wurden

ergegeben wurden. Jedes Produkt ist traditions­echt und aus hochwertigen Materia­ lien handgefertigt. Es gibt ausführliche Informationen über den Ursprung, die Geschichte und den Er­ schaffer und wir gehen noch weiter: In unserem Museum stellen wir die Geschichte der verschiedenen Kul­ turen und ih­rer kunsthandwerklichen Traditionen vor. Weiterhin berichten wir unter 'Stories' auch von unseren eigenen Erfahrungen auf Reisen in die ganze Welt, immer auf der Suche nach den besten Kunsthandwer­kern und ihren Produkten. Damit versu­

Ausgabe 12 | April 2014

203


204

ROADSWELLTRAVELED

roadswelltraveled.com

chen wir eine Brücke zwischen den

Kunst, Kunsthandwerk und die damit

Kunsthand­ werkern, die keinen Zu­

verbundenen Traditionen weltweit zu

gang zum Weltmarkt haben, und den

verbreiten, haben wir uns für eine

Kunstliebhabern und Kennern auf der

reine Online-Strategie entschieden.

ganzen Welt, zu schlagen.

Wir sitzen in Berlin und liefern mo­

Beschreibt kurz eure Auswahl an

mentan nach Deutschland und in die

Produkten.

Unsere aktuelle Kollektion beinhaltet u.a. Vasen, gerahmte Kunstwerke und

USA, planen jedoch in der Zukunft, weltweit liefern zu können. Habt ihr persönliche Lieblingsstücke,

Bilder, Wandteppiche, Masken, tradi­

die ihr gerade zum Verkauf anbietet?

tionelle Stoffe, Metallartefakte und

Da gibt es viele! Ich persönlich liebe

Schatullen. Unsere Produkte reichen

die Sesath-Wandkunst

von präkolumbianischen Keramiken

ka. Sesaths sind wesentlicher Be­

aus Nicaragua und Wandteppichen

standteil der Zeremonien und Pro­

der Mayas aus Guatemala über kunst­

zessionen in Sri Lanka und sind sonst

voll handgeschnitzte Masken aus Sri

nirgends im Internet erhältlich. Wir

Lanka bis hin zu königlichen Minia­

mussten dafür in ein Dorf tief in den

turmalereien aus Indien. Wir planen

Wäldern Sri Lankas reisen, um mit den

gerade, dazu Kunstwerke zum Anzie­

wenigen Handwerkern zusammen­

hen in unser Sortiment aufzunehmen!

zuarbeiten, die sie noch herstellen.

Habt ihr auch lokale Geschäfte?

Besonders gern mag ich auch die für

Wir haben nur unsere Onlinepräsenz. Da unser Ziel ist, die Reichweite von

sister-mag.com

aus Sri Lan­

Jaipur typische blaue Töpferware (Engl.: Blue Pottery). Ich habe Kripal


DAS NEST

Singh ji, den Begründer dieser Tradi­

Was ist gegenwärtig Trend und was

tion, vor mehr als zehn Jahren ken­

sind eure Verkaufsschlager? Gibt es

nengelernt, als ich angefangen habe,

da Unterschiede?

mich für die Töpferei zu interessie­

Um ehrlich zu sein, haben wir bei uns

ren und gelernt habe, an der Töpfer­ scheibe zu arbeiten. Damals habe ich versprochen, ihn eines Tages wie­der zu besuchen. Als ich dann endlich für RoadsWellTraveled

zurückgekehrt

bin, war er leider bereits verstorben. Unsere kleine Kollektion ist ihm ge­ widmet. Ich finde außerdem unsere Keramikkollektion

aus

Nicaragua

hinreißend – sie ist trotz ihrer antiken Ursprüng sehr modern!

noch keinen Trend feststellen kön­ nen. Unsere Produkte sind für all diejenigen, die einen globalen, weit gereisten Stil bevorzugen. Sie über­ dauern der Definition nach kurzlebige Trends und kommen bei den Kunden gut an, die etwas Zeitloses suchen und Stücke für die Ewigkeit oder gar als Fami­lienerbstücke für ihre Enkel­ kinder haben wollen. 205

LOKALDESIGN

lokaldesign.de

Was ist eure Philosophie?

stellen wir bei Lokaldesign die Einzig­

Wir glauben an Designtalente, Möbel

artigkeit im Einrichtungsbereich wie­

und gute Ideen! Unsere Philosophie:

der in den Mittelpunkt.

Wir finden Designtalente und beson­

Beschreibt kurz euer Sortiment.

dere Möbel­ideen, die wir ausstellen

Wir haben Möbel und Einrichtungs­

und verkaufen. Dabei legen wir be­ sonderen Wert auf eine lokale Pro­ duktion.

gegenstände

von

Nachwuchsde­

signern. Wenn man nach einem Stil fragt, kann man unser Sortiment als

Wir kooperieren mit Design-Hochschu­

modern, urban mit skandinavischem

len, um den Nachwuchs zu fördern und

Touch beschreiben. Wir decken ei­

einzigartige Produktneuheiten in die

gentlich jede Möbelkategorie ab, set­

Wohnungen zu bringen. Wir schlagen

zen aber Schwerpunkte. Bei uns fin­

die Brücke zwischen Designern, Kun­

det man das Lieblingsstück und nicht

den und Design­interessierten. Damit

die komplette Einrichtung.

Ausgabe 12 | April 2014


Gibt es Möbel die ihr nicht online kau-

Lieblingsstück die Papier-Präsenta­

fen würdet?

tionsleiste

Ja, eigentlich alle Möbel, die ich vor­

ren Innern sich Murmeln verstecken,

her noch nie gesehen habe. Klassiker kennt man, aber unbekannte Möbel möchte man anfassen, ausprobieren, riechen, drauf sitzen etc. Habt ihr auch ein Ladengeschäft? Wenn ja warum?

Wir haben eigentlich hauptsächlich ein Ladengeschäft aus dem Grund, wes­ halb wir ungern Möbel online kaufen. Unsere Kunden wollen das Möbel er­ leben und da noch kein großes Label 206

. Eine Holzleiste, in de­

die Bilder, Flyer oder wichtige Notizen halten und zum Tausch immer wieder freigeben. Diese Leiste wurde von Oli­ ver Wanke im Rahmen einer unserer Hochschul­kooperationen entwickelt und ist unser erstes Lizenzprodukt: das heißt, wir sind für die Herstellung, die Finanzierung, das Marketing und den Vertrieb zuständig. Was sind aktuelle Trends und was sind eure Bestseller?

LOKALDESIGN

lokaldesign.de

an unseren Produkten klebt, wollen

Der Haupttrend geht neben Farben

wir die Barriere so gering wie möglich halten. Daher gibt es umfangreiche Öffnungszeiten, tolle Beratung und Events, bei denen die Kunden unsere Designer persönlich treffen können. Habt ihr ein Lieblingsstück?

Das ändert sich häufig und eigent­ lich liegen uns alle unsere Produkte sehr am Herzen, da wir sie alle mit sehr viel Bedacht und Emotionen auswählen. Wahrscheinlich ist unser

sister-mag.com

und Formen in Richtung nachhaltige Herstellung und emotionale Verbin­ dung zu Möbeln. Kunden wollen eine Geschichte zu dem Möbel hören, sie wollen wissen, wo es hergestellt wur­ de und von wem. Sie wollen sich mit dem Möbel wohlfühlen und sind auch bereit, für den neuen Möbelmitbe­ wohner ein bisschen mehr zu zahlen. Wichtig ist ein neuer Qualitäts- und Nachhaltigkeitsanspruch, der sich nun auch in Möbeln fortsetzt und da­


DAS NEST

mit den Möbeln von der Stange lang­ fristig Konkurrenz machen wird. Es gibt ein paar Bestseller, die sich in unterschiedlichen Preiskatego­rien tummeln. Einer ist der kkPappenhal­ ter

– ein Toilettenpapierhalter von

Florian Gilges, der neben zwei Extra­ rollen noch Platz für Zeitungen bietet. Unsere Kunden lieben auch unsere Vielfalt und Flexibilität bei Tischen. Wir können jedes Wunschmaß herstellen und sind bei Hölzern und Farben fle­ xibel. So kommt unser kleiner runder Couchtisch Beluga

von Hafenholz

sehr gut an, den wir mittlerweile in vielen verschiedenen Farben anbie­ ten, oder auch der DeckTish

von

Bastian Greim, der im Wunschmaß gefertigt entweder Schreib- oder Ess­ tisch wird und auf Wunsch mit einer lackierten Unterseite zum Kunden kommt. Wir haben auch kleine Accessoires, die unsere Kunden schätzen. So zum Beispiel Topfuntersetzer

aus Skate­

boards vom Label 207 oder siebge­ druckte

Neon-Geschirrhandtücher

von Panama Prints.

207


BOLIA

bolia.com

Was ist eure Philosophie?

Erfahrungen haben gezeigt, dass die

Bolia.com ist in erster Linie ein On­

Kunden, die ein Sofa von uns erwor­

lineshop mit 35 Niederlassungen im skandinavischen Raum. Wir haben ein Team aus über 65 Designern. Dieses Designer-Team entwirft die Bolia De­

nem unsere Läden ausprobiert haben. Kaum einer gibt schließlich 1.000 € für ein Produkt aus, ohne dieses ein­

signs, wodurch die Möbelstücke und

mal getestet zu haben.

Wohnungsaccessoires ausschließlich

Habt ihr auch ein Ladengeschäft?

bei Bolia erhältlich sind.

Wenn ja, warum?

Beschreibt kurz euer Sortiment.

Insgesamt gibt es 35 Läden, die sich

63%

alle überwiegend in größeren Städten

Wohnzimmer,

15%

Esszim­

mer, 11% Lagerraum/Speicher, 7% 208

ben haben, dieses vor dem Kauf in ei­

in Dänemark, Schweden, Norwegen

Wohnaccessoires, 3% Beleuchtung,

oder Deutschland befinden.

1% Büro – Das ist unser Sortiment ;-)

Habt ihr ein Lieblingsstück?

Gibt es Möbel, die ihr nicht online

Wenn wir Sales haben, dann dauern

kaufen würdet?

diese meistens nur eine Woche an.

sister-mag.com


DAS NEST

FASHION FOR HOME Das heißt, man muss schnell sein,

Was ist eure Philosophie?

um sein Bolia-Lieblingsstück zu

Wir glauben, das eigene Zuhause

erhaschen.

kann man sich gar nicht schön genug

Was sind aktuelle Trends und was

machen. Damit das für jeden möglich

sind eure Bestseller?

ist, verzichten wir auf die üblichen

Dieses Jahr sind die Frühling­ trends allesamt farbenfroh, strot­ zen vor Energie und vereinen meist Produkte aus aller Welt miteinan­ der. Die skandinavische Sofa-Rei­ he hingegen ist mit ihren klaren Li­ nien zu 100% ein skandinavisches Design. Daher ist also der Kontrast zwischen den aktuellen Frühlings­ trends und unserem Bestseller-­ Sofa recht groß ;-)

Zwischenhändler und liefern unseren Kunden hochwertige Designermöbel und Wohnaccessoires mit Preisvor­ teil. Farbe, Stil und Funktionalität? Die Kunden entscheiden, wir stellen die neuen Möbel für sie her. Unser Ziel: Dass sie so wohnen kön­ nen, wie sie wollen. Gern verraten wir ihnen dafür auch unsere professio­ nellen Tipps und Tricks zur Einrich­ tungsgestaltung. Und falls man sich zwischen all den schönen Angeboten nicht entscheiden kann, stehen die Einrichtungsexperten von Fa­shion For Home gern zur Seite: Online, telefo­ nisch, in unseren Showrooms, oder bei den Kunden zuhause. Design­ trends in kompromissloser Qualität und inspirierendes Wohnen gehen bei uns Hand in Hand. Beschreibt kurz euer Sortiment.

Mit unseren Designermöbeln und Ac­ cessoires erhalten Liebhaber des stil­ vollen Wohnens bestes Design. Ob

Ausgabe 12 | April 2014

209


210

FASHION FOR HOME

fashionforhome.de

nordisch clean und puristisch, roman­

in Wien. Wir wollen unsere Kunden

tisch verspielter Landhaus-Chic oder

mit unterschiedlichen Wohnwelten

formschöne Nachhaltigkeit – die Kun­

und Kollektionen inspirieren und ih­

den haben die Wahl zwischen zahlrei­

nen die Qualität unserer Stoffe und

chen Einrichtungsstilen.

Produkte direkt vor Ort präsentieren.

Gibt es Möbel die ihr nicht online kau-

Habt ihr ein Lieblingsstück?

fen würdet?

Nein, denn die Möbel kann man ein­ fach innerhalb von 30 Tagen wieder zurückschicken und auch kostenlose Stoff- und Lederproben bestellen.

Eigentlich habe ich mehrere Favori­ ten, vor allem einige Design-Klassi­ ker, die ich mir irgendwann anschaf­ fen will. Aus unserem Shop liegt mir die Shipwood Kollektion

am meis­

Habt ihr auch ein Ladengeschäft?

ten am Herzen, denn die Möbel werden

Wenn ja warum?

aus altem, chinesischem Schiffsholz

Wir haben Showrooms in Berlin, Ham­

hergestellt und mit modernen Ele­

burg, Düsseldorf, Frankfurt am Main

menten wie Edelstahl und weißen

und München, sowie einen Showroom

Hochglanz-Furnier versehen

sister-mag.com


DAS NEST

DELIFE Was sind aktuelle Trends und was sind

Was ist eure Philosophie?

eure Bestseller?

Wir möchten unseren Kunden

Pastell- und Pudertöne erleben dieses

stets aktuelle Trends aus der

Jahr ihr Comeback und finden sich nicht

Möbelbranche

nur auf Polstermöbeln, sondern auch auf

Eine Vielzahl an Artikeln haben

Fronten von Stauraummöbeln wieder. Sie

wir stets lagernd, sodass die­

setzen frische Akzente im Raum und wir­

se so schnell wie möglich beim

präsentieren.

ken nicht zu überladen wie z.B. ein grel­

Kunden sind.

les Orange (z.B. Sideboard Narvik

).

Beschreibt kurz euer Sortiment.

Auch das Thema Nachhaltigkeit wird im­

Wir bieten von kleinen Wohnac­

mer wieder aufgegriffen und gewinnt an

cessoires (Skulpturen, Wandbil­

Bedeutung – Design, so gut und innovativ

der etc.) über Beistellmöbel bis

es auch sein mag - reicht nicht mehr aus.

hin zu Betten und Sofas alles an,

Recycelte Produkte oder Upcycling Möbel

womit die Einrichtung verschö­

zeigen, dass der Spagat aus Design und

nert oder komplettiert werden

Nachhaltigkeit gar nicht so schwierig ist.

kann.

Ausgabe 12 | April 2014

211


DELIFE

delife.de

Gibt es Möbel die ihr nicht online

leuchte Big Strass

kaufen würdet?

Damit kann man mit wenig Aufwand

Nein eigentlich nicht. Natürlich ist

dem Raum ein glamouröses Flair

es bei einem Sofa oder einem Stuhl nicht möglich online Probe zu sit­ 212

zen. Aber hierfür haben wir Fach­

besonders gut.

geben. Das Licht wird effektvoll an den Kristallen gebrochen und sorgt

personal, das gerne beratend am

so für raffinierte Effekte.

Telefon zur Verfügung steht und mit

Was sind aktuelle Trends und was

dessen Hilfe auch garantiert der passende Artikel gefunden wird. Habt ihr auch ein Ladengeschäft?

sind eure Bestseller?

Besonders angesagt sind Möbel

Wenn ja warum?

im Industrial Style. Aber auch Box­

Nein wir haben kein Ladenge­

springbetten erobern mittlerweile

schäft. Allerdings haben wir einen

den deutschen Markt. Hochglanz

Showroom, in dem eine Vielzahl an

Artikel sind zudem ebenfalls im­

Möbelstücken ausgestellt ist. So kann man sich direkt vor Ort von

mer gefragt.

der Qualität unserer Artikel über­

Einige unserer Bestseller sind der

zeugen.

Couchtisch Elypse

Hast du ein Lieblingsstück?

schwinger ZsaZsa

Mir persönlich gefällt die Hänge­

renze

, der Frei­ , das Sofa Fi­

und das Ecksofa Marlow

.


DAS NEST

1 STARTUP SPOTLIGHT

DECORILLA



decorilla.com



@Decorilla



fb.com/Decorilla

IDEE

Mithilfe von technologi­ schen Mitteln und Inno­ vation kreieren wir eine intuitive Online Plattform, die Kunden dabei hilft, mit professionellen und ge­ prüften Innenarchitekten zu interagieren. Da Geo­ graphie und Budget kei­ ne Einflussfaktoren mehr sind, kann Decorilla den

Menschen ein schönes Design bezahlbar und zu­ gänglich machen. Somit bieten wir ihnen die Mög­ lichkeit, in einem für sie perfekten Raum zu leben und gleichzeitig sehr viel Geld für Design und Mö­ bel zu sparen. Dies ist un­ glaublich aufregend und lohnend. 213

Die Idee zu Decorilla wur­ de von persönlichen Er­ fahrungen inspiriert. Ein­ richtung und Dekoration finden häufig eher zufällig und weniger geplant statt. Ein Innenarchitekt kommt aufgrund zu hoher Kosten nicht in Frage. Darüber hi­ naus muss man den rich­ tigen Innenarchitekten

2

überhaupt erst einmal fin­ den. Unsere Mitgründerin Agnieszka erkannte das Problem und sah die Lö­ sung im Bereich Crowd­ sourcing, welches visuelle Gestaltungspläne liefert, aus denen Kunden wählen können. Der Grundstein war gelegt und das Deco­ rilla Konzept entstand!

INSPIRATION

Die Elemente, die das De­ corilla Paket ausmachen, beinhalten: 3D-Darstel­ lungen des neuen Zim­ mers, Shopping-Liste mit Links, exklusive Rabat­ te von beliebten Décor­ marken, Farbpalette zum Streichen, Grundriss und Möbelplatzierung, Tipps & Umsetzungshilfe, 30 Tage Hilfe und eine 100% Geld-zurück-Ga­ rantie.

3

E-DECOR PAKETE


4

FINANZIERUNG

Wir haben beschlossen, erst einmal unsere Be­ kanntheit zu steigern, be­ vor wir uns Gedanken über die Erhöhung des Kapi­ tals machen. So geht die Firma wirklich aus unse­ rer Eigeninitiative hervor. Wir haben Glück, so ein erstaunliches Team mit vielfältigen Fähigkeiten zu haben.

5

GELD VERDIENEN

Wir verdienen unser Geld, indem wir 20% Share von den Design-Kosten erhal­ ten, da wir die Plattform zur Verfügung stellen. Dazu bekommen wir un­ terschiedlich hohe Ver­ mittlungsgebühren für die Möbel, jeweils abhängig vom Verkäufer.

6 Diese Frage spiegelt das wider, was mich am meis­ ten daran begeistert, ei­ nes der Gründungsmit­ glieder von Decorilla zu sein. Dadurch, dass es ein komplett neues Konzept ist, gibt es so viele Rich­ tungen, in die wir gehen können und so viel Raum für Wachstum. Der größ­ te Schritt, den ich gehen

214 Traditionelle Innenarchi­ tekten: Diese Designer nehmen weitaus mehr Geld als Decorilla, bie­ ten aber eine höhere Ser­ vice-Qualität. Doch für un­ sere Zielgruppe, die daran gewöhnt ist, für sich selbst einzukaufen, lohnt es sich einfach nicht, diese Preise zu bezahlen. Außerdem vereinbart Decorilla alle Rabatte mit den Lieferan­ ten selbst und Decoril­ la-Designer wählen

8

dann die besten Teile für ihre Kunden, egal welcher Lieferant den Designern den größten Anreiz bietet. Designer im Laden: Die­ se Designer arbeiten aus­ schließlich mit Möbeln aus dem eigenen Ge­ schäft und nutzen schnel­ le Rendering Software, da sie den Kunden in der Zeit bedienen müssen, die er im Laden steht. Da­ durch entstehen oftmals

3D-Darstellungen, die nicht Foto-realistisch sind und dem Kunden kein wirkliches Gefühl davon vermitteln können, wie ihr Raum aussehen wird. Traditionelle Crowdsour­ cing Seiten: Diese Seiten konzentrieren sich einzig darauf, Kunden und Anbie­ ter zu vermitteln und sind oft zugänglich für jeden, der als Designer arbeitet. Bei Decorilla haben wir


ZUKUNFTSPLÄNE

möchte, ist Decorilla in ei­ nem internationalen Rah­ men zu etablieren. Wir haben schon Designer überall auf der Welt ein­ schließlich New York, Mai­ land, London, Kapstadt etc. So ist es naheliegend, dass wir bald auch inter­ nationale Kunden haben werden.

In Zukunft werden Men­ schen ihre Anbieter mehr und mehr mit Hilfe von Crowdsourcing finden. Nicht nur, um die besten Deals zu bekommen und dabei zu sparen, sondern auch um die richtige Per­ son zu finden, die am bes­ ten auf die individuellen Bedürfnisse passt.

7

LEBENSLAUF DER GRÜNDER

Ich habe über zehn Jahre lang international als Pä­ dagogin gearbeitet. Durch meine Zeit im Ausland, habe ich meine Liebe für Design entdeckt, sehr viel Inspiration erhalten – auch dadurch, dass ich immer wieder ein neues Haus einrichten musste. 215

einen interaktiven endto-end Prozess, der den Kunden bis zum Kauf der Produkte, beispielswei­ se auch bei den Wandfar­ ben, die er zum Streichen braucht, begleitet. Doch nicht nur das, bei Decoril­ la werden alle aufgeführ­ ten Designer gründlich geprüft, um sicher zu ge­ hen, dass nur Designs mit höchster Qualität geliefert werden.

KONKURRENZ

Beispiele für 3D-Modelle

7

FOUNDER'S PAST

8

FIRST TEAM MEMBER


9 Unser erstes Team-Mit­ glied außerhalb des Grün­ derteams war E ­ ddie Lee, der einen Werbe-Hinter­ grund hat. Den Großteil seiner Karriere hat er bei großen Banken gearbei­ tet, im Herzen ist er aber

ERSTE MITARBEITER

ein Start-up-Enthusiast. So wie die meisten von uns übt er viele Funktio­ nen aus, konzentriert sich aber hauptsächlich auf Inbound-Marketing und Werbung.

216 Das war keine leichte Ent­ scheidung, aber wir woll­ ten ein junges Gefühl für unsere Marke, aktuell und etwas verspielt. Wir woll­ ten auf Trendsetter und Fa­ milien Eindruck machen. Wir hatten auch Zugäng­ lichkeit im Sinn. Indem wir den Kontrast unserer Far­

12

ben maximieren, ist das Raster, das unser D Logo ausmacht, auch noch in einer grau/weiß-Skala erkennbar. Dies ermög­ licht uns, Markenidenti­ tät über viele verschie­ dene Spektren hinweg beizubehalten.

FARBE

Naja, bei Video-Konferen­ zen gab es häufig Momen­ te, in denen ich Teammit­ glieder an Chips knappern sah. Persönlich habe ich mich in der Zeit gerne auf eine Tüte mit Schokola­ deüberzogenen Mandeln gestürzt.

13

HAUPT NAHRUNGS MITTEL


10 Wie lustig, dass ihr fragt! Eine Freundin, Nienke Budde, nahm an einem Entrepreneurship-Kurs an der Insead teil, bei dem sie ein Tool zur Ge­ nerierung von Namen für Neugründungen namens

businessnamegenerator.com kennen gelernt hat. Eines Nachts haben wir ein paar Stichpunkte in dieses Tool

NAME

eingegeben und haben hunderte von Vorschlä­ gen bekommen. Sobald ich den Namen Decoril­ la sah, wusste ich, dass es der Richtige war. Wir haben schon sehr viele Komplimente für unseren Namen bekommen, also glaube ich, dass er eine gute Wahl war :).

11

MEIST GENUTZTE SOFTWARE

Um einen Raum in 3D zu rendern, benutzen un­ sere Designer sehr ger­ ne V-ray, da es ihnen den rea­listischsten Look gibt. Manchmal ist es richtig schwer zu erkennen, ob ein Bild echt oder geren­ dert ist. 217


Nestbau 218

sister-mag.com

Foto: Meaghan Curry | Stocksy


DAS NEST

Nestbau

f체r Anf채nger

Tipps und Tricks f체r die Wohnungseinrichtung

TIPS STEVEN SCHNEIDER TEXT SIMONE HAFFNER

219

Ausgabe 12 | April 2014


Nestbau 220

Nicht nur Vögel suchen für ihre Klei­ nen die passenden Stücke für eine si­ chere und bequeme Unterkunft – auch für junge Familien und solche, die es gerade werden, gehört der Nestbau, also das baby-gerechte Einrichten der Zimmer, zu den gleichermaßen schönsten und gefürchtetsten Pro­ jekten für junge Familien. Dabei kann mit etwas Planung und klaren Zie­ len schnell ein gemütliches Zuhause geschaffen werden, das funktionell und sicher für die kleinen, aber auch gemütlich und stilsicher für die gro­ ßen Bewohner wird. Es gibt Millionen kleiner Dinge zu beachten und vieles muss einfach im Vorfeld entschieden und ausgeführt werden. Gemeinsam mit Fashion-For-Home Einrichtungs­

sister-mag.com

profi Steven Schneider haben wir Tipps und Tricks zusammengetragen, die helfen, unterstützen und inspirie­ ren sollen. Wie in so vielen Fällen lohnt es sich zu­ erst eine Checkliste zu schreiben und zu überprüfen, welches Budget zur Verfügung steht, welche Möbelstücke vielleicht schon vorhanden sind oder auch im Kinderzimmer genutzt wer­ den können und wie viel Zeit für die einzelnen Schritte bleibt. Am besten fängt man im Zimmer selbst von au­ ßen nach innen an oder besser von den Wänden, Boden und Decke bis hin zum kleinen Accessoires auf der Kommode.


DAS NEST

Wände

Foto: Lumina | Stocksy

~ Blau oder Rosa? ~ Blau und Rosa? Egal ob Mädchen oder Junge, die Wandfarbe muss schon lange nicht mehr dem Geschlecht entsprechen, sollte es überhaupt je­ mals so gewesen sein. Wichtig ist, dass die Wand­ farbe keine schädlichen Inhaltsstoffe für Babies enthält und sie frühzeitig an die Wände kommt, damit sie genügend trocknen und ausdünsten kann. Helle Farben und Pastelltöne schaffen eine freundliche Atmosphäre und können mit Bildern, Wandaufklebern oder auch durch unterschied­ liche Farben ergänzt werden. Große Bilder und Wanddekorationen ziehen schnell die Aufmerk­ samkeit der Babies an und lenken sie auch mal während des Wickelns ab.

Stokke® Sleepi™ Mini

Ausgabe 12 | April 2014

221


222

sister-mag.com

Nestbau

Foto: Ivan Bastien | Stocksy


DAS NEST

Boden

~ Laminat oder Teppich? ~ Es kommt natürlich darauf an, wel­ cher Bodenbelag bereits im Kinder­ zimmer vorhanden ist und ob man die Zeit, Budget und Muße hat, die­ sen auszuwechseln. Teppichböden wirken weich und kuschelig und ge­ ben dem Raum eine gemütliche Note. Leider sind sie auch Staubfänger und wesentlich komplizierter zu reinigen als ein Laminat- oder Parkettboden.

Während man glatte Fußböden mit kleinen Teppichen ausstatten und so tolle Akzente setzen kann, sieht man auch schneller Kratzer oder Dellen als auf Teppichen. Den perfekten Bo­ den fürs Kinderzimmer gibt es also gar nicht, da entscheiden letztendlich der Geschmack, der vorherrschende Belag und auch die geplante Einrich­ tung. 223

Was ist der Unterschied zwischen Laminat und Parkett? Laminat ist ein Bodenbelag aus mehreren Schichten, vielfach mit Holzdekor, aber viel pflegeleichter. Die unterste Schicht ist imprägniert gegen Feuchtigkeit, die mittlere besteht aus Holzwerkstoffen, die oberste Schicht kann unterschiedlich dekoriert sein.

Parkett ist Echtholzfußboden. Er kann immer wieder abgeschliffen werden, jedoch nicht einfach erneuert. Man unterscheidet zw. Mehrschicht- und Massiv­ parkett. Letzteres besteht aus einer durchgängigen Schicht Holz. Nach dem Schleifen wird Parkett mit Öl, Lack oder Wachs versiegelt. Mehrschichtparkett besteht aus einer Vollholz-Oberschicht, während die unteren Schichten auch aus Nicht-Vollholz sein können. Parkett darf nur wenig feucht mit speziellen Holz-Reinigern gewischt werden.

Ausgabe 12 | April 2014


Stokke® Care™ Wickeltisch via greenliving Shop (469,00 €)

Einrichtung

Nestbau

~ Die Wickelkommode ~

224

Die Antwort von allen werdenden El­ tern auf die Frage, an welches Möbel­ stück sie zuerst gedacht haben, lautet immer: Die Wickelkommode. Sie ist die Sonne, um das sich das Univer­ sum Baby und Kinderzimmer dreht, sie muss funktional und praktisch sein, Stauraum bieten und zugleich stilgerecht das Babyzimmer ergän­ zen. Unbedingt beachten: die Höhe – große Mütter sollten sich nach ex­ trahohen Wickelkommoden erkun­ digen, um Rückenschmerzen vorzu­ beugen. Für kleine Geldbeutel gibt es auch Wickeltischauflagen, die auf einer normalen Kommode befestigt und wieder entfernt werden können, damit das Stauraummöbel auch wei­ terhin in Benutzung bleiben kann. Egal ob Wickeltisch, -kommode oder -brett, solange die Auflage gepolstert und leicht abwaschbar ist, an den Sei­ ten die Kanten hoch genug sind, damit

sister-mag.com

keine Gefahr des Wegrollens besteht, und sich die Ablage auf der richtigen Höhe befindet, sind die restlichen As­ pekte eher nebensächlich und können frei gewählt werden. Für kleine Räu­ me empfiehlt sich eine Wickelkommo­ de-Bett-Kombi, so dass das Zimmer nicht zu überladen wirkt und Luft zum bewegen und gestalten bietet. Um die noch empfindlichen Au­ gen des Kindes zu schützen, sollte die Wickelkommode nicht zu nah am Fenster stehen. Das wichtigste Accessoire neben dem Wickeltisch ist der Heiz­ strahler, der während des Wi­ ckelns die nötige Wärme auf die weiche Babyhaut bringt. Zonen­ licht, wie Tisch- und Stehleuch­ ten, sind eine gute Alternati­ ve zum Raumlicht der Pendelleuchte oder Deckenstrahler, die eventuell in der Nacht zu grell scheinen.


DAS NEST

Wickelkommoden zum Weiterbenutzen

Wickelbrett aus Erlenholz, weiß lasiert von CARSelbstbau­ möbel (95,00 €)

Wickelbrett von CARSelbstbaumöbel (89,00 €)

W i c ke l l a s r e v i n U ufsatz  A t i m h c s i t y barn v on potter 5 €) kids (421,7

Kommode Basic Wood White Wash via 'herr und frau klein' (609,00 €)

Leander ­Wickeltisch von Leander Design via Sprösslinge Design (749,00 €)

Ausgabe 12 | April 2014

225


Einrichtung

Nestbau

~ Bettchen & Still-Sessel ~

Sessel Aldgate Premium  von Fashion For Home (499,00 ₏)

226

sister-mag.com


DAS NEST

Bettchen Babies verbringen die meiste Zeit liegend und schlafend, daher ist das Babybett genauso essentiell wie die Wickelkommode und sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Material und Farbe sind hierbei erst einmal zu vernachlässigen, da die Funktionalität und Sicherheit vorgehen. Die Streben und Gitter müssen auf jeden Fall so hoch sein, dass beim Umherrollen und späte­ ren Aufstehen des Babies die Stäbe ausreichend hoch sind. Sie wachsen schnell und viel – das Bett sollte es, zu einem gewissen Grad, auch tun. Am einfachsten ist die Bett-Lauf­ stall-Kombi, bei der der Boden des Bettes immer weiter nach unten ge­ stellt werden kann und so, je nach Größe des Kindes, schnell ein Lauf­ stall und Spielwiese entsteht. Was die weiteren Stauraummöbel im Raum betrifft: Hauptsache sie bieten ausreichend Platz und sind wandel­ bar, d.h. keine allzu kleinen Schrän­ ke, die nach kurzer Zeit überquel­ len und zu grelle Farben, die bei der späteren Kinderzimmer-Gestaltung nicht ins Konzept passen.

Kinderbett im Cottage-­ Stil  von pottery barn kids (464 €) UNTEN: Ohrensessel Ribe  von Fashion For Home (599,00 €)

OBEN: Killi Baby und Junior Bett  von Sebra in Softblau via Sprösslinge Design (749,00 €)

Natürlich dürfen auch die Mütter nicht zu kurz kommen: Nach­ dem nun alles fürs Baby herge­ richtet wurde, braucht auch die stillende Mami für kurze Nächte und lange Stunden einen beque­ men Sitzplatz. Vor allem Ohrenses­ sel eignen sich perfekt zum nächt­ lichen Stillen und Kuscheln mit den Kleinen. Der eigene Kopf kann an den Seiten angelehnt werden und so die doch so kurzen Nächte kom­ fortabel überstanden werden.

Ausgabe 12 | April 2014

227


Foto: Meaghan Curry | Stocksy

Nestbau 228

Einrichtung ~ Die restlichen Räume ~ Es folgen die Klassiker: keine schar­ fen Ecken und Kanten, Steckdosen ab­ decken und gefährliche Gegenstände außer Reichweite der kleinen Racker bringen. Aber auch bei Sofabezügen, Holzmöbeln und Heimtextilien sollten ein paar Dinge nicht vergessen wer­ den: Sehen Ledersofas noch so gut aus, sind sie doch die anspruchsvolls­ ten Polstermöbel in Sachen Reinigung und Pflege. Pflegeleichte P ­olyester oder andere Stoffbezüge sind ­meistens

sister-mag.com

nicht nur waschbar, sondern können auch schnell von Flecken befreit wer­ den. Wo fast unbehandeltes Holz die schönste Maserung und Charakter be­ sitzt, können Kratzer und Flüssigkei­ ten bei lackierten Oberflächen schnell behandelt und beseitigt werden. Na­ türlich darf das Gefühl von Gemüt­ lichkeit und der eigene Wohnstil nicht komplett missachtet werden. So­lange man sich wohlfühlt, überträgt sich dieses Gefühl auch auf das Baby.


DAS NEST Tier-Mobile  von The Land of Nod (45,00 $)

Metallflugzeug  von tentvintage via etsy.com (31,28 €)

LUMI DOLL #176  von Le Train Fantôme (130,00 £)

Der letzte Schliff und die in­ dividuelle Personalisierung der Räume kommen am Schluss. Mit Kuscheldecken, Vintage-Spielzeug aus eige­ ­ nen Kindheitstagen (oder von Etsy ;)) und harmonischen Farb­ akzenten durch Bilder­ rahmen oder Accessoires wird das Babyzimmer zum Wohl­ fühlort für den Nachwuchs und die Eltern zugleich. Mr. & Mrs. Mouse in ihrem Haus  via ­Babyissimo.de (35,25 €)

Pappteller für Ostern  von Land of Nod (20er-Set 5,00 $)

229

Little Darlings Prints  von Animal Print Shop (ab 25,00 $)


230

Fokus dieser sisterMAGAusgabe ist das Thema ­»Interior ­Design« für junge Familien. Dafür haben wir uns von Kinderzimmern aus aller Welt inspirieren lassen. Wir haben gestöbert und ­ wunderschöne Zimmer in den USA, in Norwegen, aber auch in Deutschland und

sister-mag.com

Australien gefunden. Die eine oder andere Idee lässt sich ganz leicht in heimischen Landen umsetzen. Noch mehr Inspiration findet ihr übrigens auf unserem Pinterest-Board zum Thema »Nursery Ideas – Kinderzimmer Ideen« , auf dem ihr auch mit­pinnen könnt.


DAS NEST

Foto: Maria Manco | Stocksy

231

Ausgabe 12 | April 2014


USA

232

sister-mag.com


DAS NEST

Wohnor t Washington D.C., USA

3 Wor te Modern, grafisch, spielerisch

Lieblingsstück Ich liebe die Pappmaché-Köpfe von Tieren an der Wand – sie sind einzigartig und ein echtes Design-Element.

Exper ten-Tipps für ­E lter n Eltern stehen heutzutage sehr viele Ressourcen bei der Einrichtung zur Verfügung. Am besten beginnt man mit einem großen Teppich, der den Raum zusammenzieht. Dann die Farben aus dem Teppich aufnehmen und durch das ganze Design ziehen – von den Wänden bis zu den Accessoires. Man kann auch Dinge wiederverwerten, die man bereits hat, wie z.B. Kunst, ein Spiegel oder eine Decke.

www.jws-interiors.com Facebook Twitter

Jennifer Wagner Schmidt Interior Design Pinterest

Was war besonders wichtig bei der Einr ichtung? Ich wollte ein modernes, grafisches Kinderzimmer für das neue Baby. Ich mochte das Schwarz-Weiß-Tier-Thema, weil es kindlich, aber nicht zu süß ist. Das Zimmer kann auch sehr leicht in ein Kleinkindzimmer umgebaut werden.

Dexter

Ausgabe 12 | April 2014

233


Deutschland

Br itta & Emma

234

brittabloggt. blogspot.de

sister-mag.com


DAS NEST

Wohnor t Oldenburg

3 Wor te Frisch, modern, individuell

Lieblingsst端ck Der alte blaue Kinderwagen.

Was war besonders wichtig bei der Einr ichtung? Eine freundliche Stimmung entstehen lassen, in der Emma sich wohlf端hlt.

235

Ausgabe 12 | April 2014


Deutschland

236

brittabloggt. blogspot.de Facebook Instagram Pinterest

Spiegelt der Stil des K inder­zimmers auch deinen eigenen Stil wider? Weitestgehend ja. Alles ist sehr vom skandinavischen Einrichtungsstil geprägt.

sister-mag.com


DAS NEST

237

Ausgabe 12 | April 2014


Nor wegen

Penelope & Benjamin

Location Oslo, Norwegen

3 Wor te Skandinavisch, 足m odern, funktional

Lieblings足 produk t

238

Der Acapulco-Stuhl, sehr gem端tlich zum Stillen. Den liebe ich sehr!

penelopehome.blogspot.com Facebook

Instagram Pinterest

sister-mag.com


DAS NEST

Was war Dir bei der Einr ichtung des K inderzimmers besonders wichtig? Das wichtigste f端r mich war, den wenigen Raum, der mir zur Verf端gung stand, optimal auszunutzen.

Ausgabe 12 | April 2014

239


Deutschland

Pepper & Waldmöwe

Location St. Leon / Deutschland

3 Wor te natürlich, warm, individuell

Lieblings­p roduk t Das antike Kinderbett. Ich hoffe, sie wächst da nicht allzu schnell raus…

240

heimatbaum.com Facebook

Instagram Pinterest

sister-mag.com

Twitter


DAS NEST

Wie alt ist Dein K ind? Genaugenommen ist sie 35 Wochen alt. Sie soll am 07.05. zur Welt kommen. Auf meinem Blog werde ich nur die Übersetzung ihres Namens verwenden: Waldmöwe. Was war Dir bei der Einr ichtung des K inderzimmers besonders wichtig? Ich verwende möglichst nur Naturmaterialien und lege Wert auf ein harmonisches Zusammenspiel der Farben. Außerdem ist mir wichtig, dass es nicht mit Massenware aus dem Möbelhaus ausgestattet ist. Hast du es selbst einger ichtet oder mit Exper ten zusammengearbeitet? Die ganze Einrichtung ist selbst zusammengestellt und zum Teil auch selbst gebastelt oder restauriert.

Ausgabe 12 | April 2014

241


Australien

Amanda & Freddie 242

sister-mag.com


&

DAS NEST

Location Melbourne, Australien

3 Wor te stylish, einfach, nautisch/maritim

Lieblings­ produk t Der gestreifte Teppich von Crate&Barrel – klassisch & modern!

243

Ausgabe 12 | April 2014


Australien

244

sister-mag.com


DAS NEST

Mini-Interview mit der Mama: AMANDA MOORE Hast du das K inderzimmer selbst einger ichtet? Ja, das habe ich selbst gemacht. Was war dabei für dich ­b esonders wichtig? Zweckmäßigkeit stand im Vordergrund. Das ist mein zweites Baby, daher wusste ich, was ich brauche und was nicht. Ein gutes Beispiel hierfür war eine dimmbare Lampe für das Stillen in der Nacht, ein Wickeltisch mit leichtem Zugang zu Creme/Tüchern/ antibakterieller Handcreme, ein bequemer Stillsessel, ein leicht zu reinigender Vorleger, um den neuen Teppich vor unvermeidbaren Baby-Malheuren zu schützen! Diese Liste könnte ich ewig weiterführen!!! Freddie ist eine alte Seele. Meistens ist er ein sehr entspanntes und wirklich glückliches Baby. Der Raum ist sehr ruhig und spiegelt komplett sein Gemüt wider. Spiegelt der Stil des K inder­ zimmers auch deinen eigenen Stil wider? Das Kinderzimmer reflektiert meine aktuelle Farb- und Stylingstimmung – modern, aber gleichzeitig klassisch. Einfach, aber nicht langweilig. Zur Zeit liebe ich Grautöne – im Haus und auch bei meiner eigenen Kleidung!

www.hunterbaby.com.au Twitter

Instagram

Facebook

Pinterest

Amanda gründete 2010 gemeinsam mit Holly Kent den Shop »Hunter Baby«: Exklusive Kollektionen von Kinder- und Babysachen, welche einzigartig, stylish und bezahlbar sind. Ihr Ziel: das perfekte Outfit für die Kleinen zu kreieren :)! Ausgabe 12 | April 2014

245


DAS PERFEKTE UMFELD FÜR JUNGE FAMILIEN

Stadt

Seit sich die Lebensgefühle Urbanität und Landidylle nicht mehr um den ersten Preis im Coolness-Wettbewerb streiten, kann man endlich

vernünftig darüber sprechen, wie man in Stadt und Land eine Familie großzieht. Genau das machen Caroline Rosales und Lisa Harmann auf ihrem Blog »Stadt Land Mama«. Nach der Abgabe ihres gemeinsamen Buches »Ich glaub, mich tritt ein Kind«, indem sich beide ziemlich ehrlich und amüsant über wirklich alle Seiten einer Schwangerschaft austauschen, zog Lisa von Berlin aufs Land, während Caro in Berlin wohnen blieb. Auf ihrem Blog tauschen sich beide seitdem weiter vor einer

246

beachtlichen Fangemeinde über das Mutterdasein aus. Heute haben sich die beiden Zeit genommen, um sich mit mir über Skype zu treffen. Caro, von Beruf Buchautorin und Redakteurin und Mutter eines Sohnes (2) sitzt hochschwanger in einem Café im Prenzlauer Berg (Update: Mittlerweile ist die kleine Cleo auf der Welt). Lisa, Journalistin, Autorin und Mutter von einer Tochter (7) und Zwillingsjungen (5), erreiche ich in ihrem

Home-Of-

fice auf einem Berg fernab

des

Ört-

chens Overath im Rheinisch-Bergischen.

sister-mag.com


DAS NEST

oder Land?

VICTORIA KAU spricht für ­sisterMAG mit den Autorinnen von STADT, LAND, MAMA .

VK Lisa, deine Familie und du seid

In diesem Moment wird Caro in Prenz-

aus Berlin mitten in die Pampa gezo-

lauer Berg aus dem Café

gen – warum?

geschmissen, weil

L

Ich studiere Journalismus in sie dort nicht sky-

Köln und wohne jetzt dort in der pen darf. Nähe auf einem alten Bauernhof,

L [LACHT]:

der meinen Eltern gehört. Bei der Eine typische Betreuung haben wir jetzt große Stadt-Situa­ Unterstützung und ich kann mei­ tion – bei mir gibt’s nem Studium besser nachgehen. gar kein Café! Und Außerdem finde ich, dass man zwar ich muss auch

247

das Säuglingsalter der Kinder su­ ehrlich sagen, per in der Stadt verbringen kann. dass es mir an­ Aber sobald die Kinder auf den Bei­ fangs hier sehr nen sind und du sie innerhalb von schwer gefallen Sekunden aus den Augen verlieren ist. An das iso­ kannst, kommt die Sehnsucht, sie lierte Leben musste ich einfach mal laufen zu lassen, ohne mich wirklich gewöhnen Lebensgefahr zu wittern. C Mein Sohn ist jetzt zweieinhalb

und in die Cliquen hier kam ich nicht so leicht rein. In dieser

und ich kann dieses Gefühl absolut Phase hat mir der Blog und nachvollziehen! Zum Glück teilen der Austausch mit Caro wirk­ wir uns eine günstige Datsche im lich geholfen. Berliner Umland direkt am See und

VK Caro, du bist doch die ab-

dort können wir diese Freiheit und solute Verfechterin des Naturzeit am Wochenende auch Stadtlebens, oder? genießen.

Ausgabe 12 | April 2014


C Ja, auf jeden Fall. Wir hatten mal

Jungs in der Stadt noch stundenlang

überlegt, wenigstens in einen Berliner

auf die Straße geguckt haben, ist das

Randbezirk zu ziehen, aber das Leben

hier natürlich nicht mehr so span­

hier mitten in der Stadt ist einfach voll

nend.

unser Ding. Wir wohnen mitten unter interessanten Menschen und bekom­ men kulturell alle Neuheiten mit. Die­ ser Ausgleich ist für mich als Mutter total wichtig. L Ganz auf Berlin verzichten muss

ich aber auch nicht. Allein in den 248

nächsten Tagen fliege ich für zwei Termine in die Hauptstadt. Es ist also nicht aus der Welt! VK Bekommen eure Kinder ihr Umfeld in der Stadt oder auf dem Land ganz bewusst mit? C Momentan interessiert mein Sohn

sich unheimlich für Baustellen und davon gibt es in Berlin natürlich viele.

C In Berlin gibt es viele Eltern, die

ihre Kinder ganz bewusst in einer Wald-Kita außerhalb der Stadt unter­ bringen. Das möchte ich für mein Kind nicht. Ich will, dass er das Stadtle­ ben voll mitbekommt und ruhig auch ein bisschen dadurch abhärtet. Keine Scheinidylle. L

Ich bin überzeugt, dass Kindern

total egal ist, wo sie leben, so lange sich jemand liebevoll um sie küm­ mert. Letztens Endes liegt das ein­ fach in der Verantwortung der Eltern. C Das stimmt. Alles ist gut, solange

Mama da ist.

Er schaut auch jeden Morgen aus dem

L Oder Papa.

Fenster, wenn die Müllabfuhr kommt.

VK Wie sieht denn euer Zuhause aus

Und wenn mal ein Bagger die Straße

und was ist daran vielleicht typisch Land

lang fährt, hört er das sofort.

/ typisch Stadt?

Aus den Baggern werden hier

C Meine Wohnung ist nicht weit von

natürlich Güllewagen. Meine Kinder

der Kita entfernt, da kann ich jeden

kennen auch mittlerweile jede Tre­

Morgen hinlaufen. Im Flur und vor

cker-Marke. Aber wenn meine beiden

der Haustür stapeln sich Kinderwa­

L

sister-mag.com


DAS NEST

CARO & LISA

Caro hat bereits mehrere Petitionen initiiert: Gegen Süßigkeiten an Supermarktkassen und gegen Konservierungsstoffe in Baby-Pflegeprodukten.

»Momentan interessiert mein Sohn sich unheimlich für Baustellen und davon gibt es in Berlin natürlich viele.« CARO gen, PuUKY-Fahrrad und der große

und spielen kann. Schön ist auch der

Sand-Bagger. Und Kinderwagen und

große Tisch, an dem locker 20 Leute

Handtasche, beide voll bepackt, sind

sitzen können.

meine Haupttransportmittel. L

Das war bei mir in Berlin auch

so, da hatte ich immer den gesam­ ten Hausstand mit. Jetzt habe ich ein Auto, allein schon, weil wir außerhalb und auf einem Berg wohnen. Damit kutschiere ich meine Kinder herum, allein zur Kita hin und zurück zwei Mal am Tag sind das 44 Kilometer. Und bei uns zu Hause laufen eine ganze Menge Tiere rum – inklusive der to­ ten Maus, die unsere Katze regelmä­ ßig morgens anschleppt. Wir haben ein sehr verwinkeltes großes Haus, in dem man sich wunderbar verlaufen

VK Thema Essen – gibt es da eigentlich große Unterschiede zwischen Stadt und Land? C

Ich kenne von meinen französi­

schen Verwandten, die auf dem Land wohnen, dass sie sich größtenteils aus der Tiefkühltruhe ernähren. Da wird eben nur ein paar Mal im Monat der Großeinkauf gemacht. Ich habe hier in Berlin eine riesige Auswahl an Biomärkten und kann mir das auch anliefern lassen. L

Da lege ich ein Veto ein! Also

wenn bei uns etwas tief gefroren ist,

249


Relikt aus der Großstadt: Lisa rennt ständig mit einer Kaffeetasse herum – Coffee to Go aus Porzellan.

»Wir fahren jede Woche auf einen Bauernhof, wo die Kinder dann ausmisten und dafür ein Glas frische Milch bekommen.« LISA dann sind das frisch gepflückte Bee­

ben in unserer Wohnung nämlich ei­

ren und keine Tiefkühlkost. Außer­

nen zweiten Ausgang in der oberen

dem fahren wir jede Woche auf einen

Etage.

Bauernhof, wo die Kinder dann aus­ 250

misten können und dafür ein Glas frische Milch aus dem Euter bekom­ men. Und lustigerweise wollen mei­ ne Jungs jetzt kein Fleisch mehr es­ sen, seit sie wissen, dass dafür Tiere sterben müssen. Das kriegen sie hier eben am eigenen Leibe mit. VK Wie stellt ihr euch denn euer Leben mit Teenagern vor? C Ich hoffe, dass mein Sohn mit 17

noch nicht ins Berghain geht... L

Meine gehen dann zur Jungbul­

lenparty! C Und dass er nicht kifft. Und nicht

ständig heimlich ausbüchst. Wir ha­

L Ist doch super, so ’ne Eigeninitia­

tive. C Dass sie immer ihren Hobbies und

Interessen nachgehen können. Das geht in Berlin natürlich super. L

Ich vertrau da einfach auf mei­

ne Kinder. Ich bin glücklich, wenn sie glücklich sind, egal an welchem Ort. Die Partys hier auf dem Land sind je­ denfalls sehr viel lustiger als in der Stadt.

DAS BUCH »Ich glaub, mich tritt ein Kind!: Bekenntnisse einer Schwangeren … und schonungslose Wahrheiten einer dreifachen Mutter.« Paperback

sister-mag.com

| Kindle Edition


Foto: Darren Muir | Stocksy

ANZEIGE

Spä­ testens wenn man das Thema »Kinderwunsch"

T A L OF N EH C IK T

das erste Mal beim

DAS NEST

251 folat­reiche Ernäh­ rung und die zusätzli­ che Einnahme von Folsäu­ repräparaten wird bereits vier Wochen vor Beginn der

Frauenarzt anspricht,

Schwangerschaft empfoh­

kommt man mit dem Wört­

len! Um ein bisschen Ord­

chen »Folat" in Berührung. Das wasserlösliche Vitamin bzw. die synthetisch hergestellte Form Fol­ säure ist an einer ganzen Reihe von Stoffwechselprozessen betei­ ligt, z.B. wichtig für die Zellteilung und das Wachstum. Eine

nung in das Wirrwarr an fo­

FOTOS: Clara Moring (CM) aka tastesheriff

latreichen Lebensmitteln zu bringen, haben wir gemein­ sam mit Stylistin Clara Mo­ ring und

®

Tipps und

tolle I­deen für eure Küche ­zusammengetragen!

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

F

t a lo

F, o

t a l

F,

t a lo

Folat Der Oberbegriff Folat steht für ein wasserlösliches

B-Vitamin,

das

natür­

licherweise in Lebensmitteln vorkommt. Hauptaufgaben von Folat im Körper sind die normale Zellteilung und die Blutbildung. In der Schwangerschaft spielt ­Folat auch noch zusätzlich eine wichtige Rolle für das Wachstum der Plazenta. Nahrungsfolat ist empfindlich und wird bei langem Lagern und Kochen zerstört.

252

Folat, Folsäure, M ­ etafolin® – wäh­ rend bzw. vor der Schwangerschaft kommen wir plötzlich mit Begrif­ fen und Stoffen in Berührung, die wir vorher noch nie gehört haben. Bevor wir deshalb auf der nächs­ ten Seite eine Ernährungspyra­ mide zeigen, die euch die täglich ­empfohlene Menge an Lebensmitteln aus verschiedenen Gruppen erklärt, haben wir für euch auf dieser Seite noch einmal kurz und knackig zusammengestellt, warum eine folatreiche Ernährung wichtig ist und wo der Unterschied zwischen den chemisch klingenden Begriffen liegt.

sister-mag.com

Bei der Folsäure handelt es sich um die synthetische Form des B-Vitamins Folat, die nicht in Lebensmitteln vorkommt. Diese wird für therapeutische Zwecke und zur Supplementierung und Anreicherung von Lebensmitteln verwendet. Im Vergleich zu natürlichem Folat ist die Folsäure hitze- und lichtstabiler.


®

Metafolin® Folsäure wird erst im Körper zur bioaktiven Folatform umgewandelt. Metafolin® ist bereits diese bioaktive, auch in Lebensmitteln natür-

DAS NEST

Das Präparat ­ Femibion® 1 (Kinder­ wunsch & Schwangerschaft) enthält M ­ etafolin® und versorgt Frauen mit wichtigen

lich vorkommende Folatform. Die komplizier-

Mikronährstoffen:

ten Stoffwechselschritte der Folsäure entfal-

―― 800 µg Folat (400 µg

len somit. Metafolin® steht dem Körper direkt

Folsäure und eine ent-

zur Verfügung. Folsäure und Metafolin® sind

sprechende Menge an

wichtig für die Zellteilung und Blutbildung und

­Metafolin®)

daher mitverantwortlich für die Entwicklung und das Wachstum des neuen Lebens. Nur Femibion® enthält neben Folsäure zu-

―― Allen B-Vitaminen, den ­Vitaminen C und E ―― 150 µg Jod

sätzlich Metafolin®.

253

Folsaure Folsäure wird zur Supplementierung und zur Anreicherung von Lebens­mitteln wie

Brokkoli ist besonders folatreich!

z. B. Speisesalz verwendet. Frauen, die schwanger werden wollen oder könnten, sollten ab dem Zeitpunkt des Kinderwunschs zusätzlich Folat oder Folsäure aufnehmen, um das Risiko an Neuralrohrdefekten zu verringern. Diese erhöhte Folsäurezufuhr sollte möglichst 4 Wochen vor Beginn der Schwangerschaft erfolgen und während des ersten Drittels der Schwangerschaft beibehalten werden. Allerdings kann herkömmliche Folsäure nicht von allen Frauen verwertet werden.

uir | Sto M n e r r a Foto: D

cksy

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

E

n r

h a

u r

g n

r y p s

m a

e id

254

Die

Ernährungs­

pyramide hilft bei der Überprüfung der täglichen Essensgewohnheiten. Für die optimale Versorgung mit Nährstoffen teilt die Pyramide Lebensmittel in verschie­ dene Lebensmittelgruppen ein. Jede Gruppe hat ein eigenes Symbol und die Kreise zeigen an, wieviel pro Tag davon gegessen werden sollte. Als Maß für die Portion gilt eine Hand, z.B. eine Handvoll Nudeln.

sister-mag.com


®

Um es euc

DAS NEST

h noch ein

facher zu m ­

könnt ihr ­ u

nsere

Ernährun

pyramide

achen,

-

gs­

einfach

aus­drucke

n und die

Portionen ­täglich ­durchstre ichen.

ROT: Fette, Süßes, fette Snacks, ­kalorienhaltige Getränke | GELB: ­tierische Produkte | GRÜN: ­kalorienfreie ­Getränke und pflanzliche ­Lebensmittel

QUELLEN : Pyramide nach aid-­ Ernährun gspyramid e Alle Symb ole von The Noun P ­ roject . Einzelne S ymbole Quellenan gabe hier .

Ausgabe 12 | April 2014

255


ANZEIGE

ch u t e t! g rb i n d u k o Pro t o F n fu s n d e a che k lic spre K Ein ent zum

f u

o t o F

t h c re

s

a n I :

P

a w e b

r h

g n u 1 Portion Süßigkeit oder Snack (ca.200kcal) z.B. 1 Cornyriegel.

s r e et

256

2 EL Öl/Tag (Rapsöl oder Olivenöl) und 2 EL Streichfett (Butter oder Margarine)

sister-mag.com


®

DAS NEST

1 Portion Fisch oder Fleisch oder Ei/Tag. 150g sind eine gute Portionsgröße. Pro Woche reichen 2 Portionen Fleisch und eine Portion eines Fleischerzeugnisses wie Frikadelle oder Würstchen/Woche und 2-3 Eier aus. Zwei Portionen Meeresfisch/Woche, davon einmal Fettfisch (z.B. Lachs, Makrele) sind ideal.

257

Foto: Julien L. Balmer

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE

ch u t e t! g rb i n d u k o Pro t o F n fu s n d e a che k lic spre K Ein ent zum

f u

a w e b

r h

g n u

258

sister-mag.com

(CM)


ÂŽ

DAS NEST

3 (+1) Portionen fettarme Milchund Milchprodukte, z.B. 1 Glas Milch 1,5% Fett, 200g Naturjoghurt 1,5%Fett und 1-2 Scheiben Käse 45% Fett.

Fo to : Ki rs ty Be gg

259

Ausgabe 12 | April 2014


Kli zu

m

Ein

Vo

llk

or

n&

Get

en ck a tsp uf rec s F he oto nd br en in Pr gt e od uc uk h t!

re

i de

ANZEIGE

260

4 (+1) Portionen Vollkornprodukte aus allen G­ etreidesorten, z.B. 1 Scheibe Brot, 1 Brötchen, ­ca. 40g Getreideflocken, 2 Hände voll gekochter Reis oder Nudeln oder 3 kleine Kartoffeln.

sister-mag.com


®

DAS NEST

261

(CM) (CM) Heißhungerattacken? In der Schwangerschaft werden unterschiedliche Hormone gebildet. Dadurch wird mehr Insulin produziert, wodurch der Blutzuckerspiegel sinkt. Daher kommt es zuweilen zu unverhofftem Heißhunger. Stark zuckerhaltige Lebensmittel erhöhen den Blutzucker zwar schnell, sättigen aber nur kurzfristig. Will man dem entgegenwirken, sollte man bei Hunger zu Obst, Gemüse oder Vollkornprodukten greifen. Ein Laib Vollkornbrot im Vorratskasten ist also definitiv empfehlenswert!

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE Fo to : Gi lli an va n Ni ek er k

Schönes Projekt: DIY Up­ cycled Früchtekorb, Anleitung auf dem Blog ellinée.com

5 +(1) Portionen buntes Gemüse und Obst: täglich mind. jeweils 2 Hände voll Rohkost, Salat und gekochtes ­Gemüse. 250g Obst, z.B. 1 Apfel und 1 Kiwi

262

Folat kommt natürlicherweise in Lebensmitteln (u.a. Spinat, Brokkoli, Salat) vor. Um die in der Schwanger­ schaft empfohlene zusätzliche Aufnahme von 400 µg Folsäure über die Nahrung zu gewährleisten, müss­ te man täglich 17 Orangen oder 1,4 kg Blattspinat es­ sen. Folsäure wird synthetisch hergestellt und ist somit nicht in ­Lebensmitteln vorhanden. Folsäure muss nach der Einnahme vom Körper in mehre­ ren Schritten in eine bioaktive (wirksame) Form um­ gewandelt werden. Nicht jede Frau kann Folsäu­ re vollständig umsetzen. Nahrungsfolat und Metafolin® (in Femibion® enthalten) liegen ­ bereits in der bioaktiven Form vor und müssen nicht umgewandelt ­werden.

sister-mag.com

t s b O

m e G ,

s e u

& e


®

DAS NEST

263

a W

r e s s

6 mal Getränke: mind. 1,5 l kalorienfreie Getränke; max. 1 Glas Saft/Tag

Ausgabe 12 | April 2014


ANZEIGE Auch wenn man sich nach der Ernährungs­

(CM)

pyramide ­ lecker und vitaminreich ernährt, sollte man während der Schwangerschaft bei der F ­ olat-Versorgung auf Nummer sicher ­ gehen. Ab Kinderwunsch und in der Schwangerschaft ist daher die Einnahme ei­ ner

Ex­ traportion

Fo­

lat/Folsäure mittels Nahrungsergän­ zungsmitteln empfoh­ len.

264

Viele Infos rund um die richtige Ernährung vor und während der Schwangerschaf t, Rezepte und Artikel gibt es auf dem Portal Isserlaubt.de Iss-erlaubt.de findet ihr auch auf

sister-mag.com

Facebook.


®

DAS NEST

Femibion® sollte wie alle Nahrungsergän­ zungsmittel an einem kühlen und trocke­ nen Ort aufbewahrt werden, jedoch nicht im Kühlschrank! Claras ­Vintage-Apothekerschrank eignet sich aber zum Beispiel hervor­ ragend.

265

Ausgabe 12 | April 2014 (CM)


ANZEIGE

Vom Kinderwunsch zum

Wunschkind

Vorsorgen und an veränderte Bedürfnisse denken

In der Schwangerschaft ist der Bedarf

Die Schwangerschaft ist eine beson­

Folat ist wichtig für die Blutbildung und

dere Zeit im Leben jeder Frau. Und auch der Körper hat in dieser Phase besondere Bedürfnisse. Deshalb ist es wichtig, auf eine gesunde und ausge­ wogene Ernäh­

rung zu achten. Eine ­besondere

266

Bedeutung hat dabei das B-Vita­min Fo­ lat. Dieses ist zum in

Beispiel

Blatt­spinat

oder

­Orangen

enthalten.

an Folat sogar um 50 Prozent erhöht. die Zellteilung. Während der Schwan­ gerschaft trägt Folat zum Wachstum der Plazenta bei. Den Bedarf an Folat allein über die Nahrung zu decken, ist selbst bei einer ausgewogenen Er­ nährung nur schwer möglich. Daher wird die Einnahme von Produkten mit Folsäure bereits ab Kinderwunsch von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen. Folsäure ist jedoch synthetisch und muss erst im Körper in Folat umgewandelt werden. Dies geschieht in vielen aufwändigen Stoffwechselschritten. Diese laufen bei manchen Frauen nicht reibungs­ los ab. Metafolin® umgeht die ein­

sister-mag.com


®

DAS NEST

Was Euch bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und Stillzeit weiterhelfen kann geschränkte Enzymaktivität und kann

Wissens-Check

alle Frauen maßgeschneidert mit Folat versorgen. Denn Metafolin® ist bereits die bioaktive Folatform.

Die Fragen greifen wichtige Aspekte zur maßge­schneiderten Versorgung

Körper braucht um bis zu 50 ­Prozent mehr Folat

des Körpers in der Kinderwunschzeit

Speziell für Frauen mit Kinderwunsch

ten können. Die Auflösung findest Du,

ist die frühzeitige Einnahme von Fol­

wenn du auf die Frage klickst.

und Schwangerschaft auf. Überprüfe, wie viele Du davon spontan beantwor-

säure und Metafolin® wichtig, um den Körper maßgeschneidert auf die

1

tel sind Deiner Meinung nach in

Schwangerschaft vorzubereiten. Denn

der Schwangerschaft ­erlaubt?

bereits zwischen dem 22. und 28. Tag

a. Salami b. Brokkoli c. Rohmilch

nach der Empfängnis, zu einem Zeit­ punkt also, an dem die meisten Frau­ en noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind, spielen sich wichti­

2

Wie viele Orangen muss man rungsfolat aufzunehmen?

Schluss des Neuralrohrs. Die empfoh­ folin® beschränkt sich aber nicht nur

d. Vollkornbrot e. Räucherlachs f. Camembert

­essen, um 800 Mikrogramm Nah-

ge Entwicklungsschritte ab, wie der lene Einnahme von Folsäure und Meta­

Welche der folgenden Lebensmit-

3

a. 17

b. 10

c. 4

Was ist der Vorteil von Metafolin

auf die Kinderwunschzeit. Während der

gegenüber Folsäure

gesamten Schwangerschaft und auch

a. Metafolin hat einen besseren Geschmack als Folsäure. b. Metafolin wirkt länger als Folsäure. c. Metafolin ist die bioaktive Folatform.

während der Stillzeit ist es ratsam, den Folatspiegel aufrechtzuerhalten. Er ist entscheidend für Blutbildung und Zell­ teilung.

Ausgabe 12 | April 2014

267


ANZEIGE

Das Online-Magazin

268

Iss-erlaubt.de und der entsprechende Facebook-­ Account von Femibion unterstützen Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere und frischgebackene Mütter dabei, ihre Ernährung einfach und gesund zu gestalten. Auf beiden Online-Angeboten wer­ den Antworten und Hintergrundin­ formationen rund um die Ernährung angeboten. Auf Iss-erlaubt.de mit einem besonderen Augenmerk auf vitaminreiche Rezepte, die z.B. Folat enthalten. Weitere Inhalte sind Tipps und Erfahrungen aus der Praxis von Hebamme Edith Jung und Lebensmittelwissenschaft­ lerin Sylvia Becker-Pröbstel. Weitere Kategorien sind »Spielt verrückt«, »Auszeit« und »Papa-Ecke«.

sister-mag.com


®

Femibion bietet ein Versorgungskonzept für Frauen mit Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und Stillzeit. Nur Femibion® enthält neben Folsäure auch die bereits bioaktive Folatform Metafolin®. Ab der 13. Schwangerschaftswoche enthält Femibion® zusätzlich die Omega-3-Fettsäure DHA in einer ­Kapsel.

DAS NEST

Femibion

®

Die Nr.1* der Gynäkologen­­empfehlung

Sowohl in Femibion® 1 Kinderwunsch+Schwanger­ schaft als auch in F ­emibion® 2 Schwangerschaft+Stillzeit sind alle wichtigen B Vitamine, Vitamin C und E enthalten. Die Femibion®-Tablette ist gluten-, laktose- und gelatinefrei, die DHA-Kapsel enthält keine Rinder- und Schweinegelatine. * Quelle: Merck, Gynäkologen-Tracking, Jul. 2013, Ipsos. Metafolin® ist eine eingetragene Marke der Merck KGaA, Darmstadt, Germany.

Omega-3-Fettsäure sorgt für ­gesunde Entwicklung von Auge und Gehirn des Babys Bedeutsam für Schwangere und Stil­ lende ist auch die Versorgung mit der Omega-3-Fettsäure Docosahexaen­ säure, kurz DHA. Die Aufnahme von DHA durch die Mutter trägt zur nor­ malen Entwicklung des Gehirns und der Augen beim ungeborenen Kind

200mg DHA zugeführt werden. Diese Menge ist in einer Kapsel Femibion 2 Schwangerschaft+Stillzeit enthalten. DHA wird ab der zweiten Schwanger­ schaftshälfte und in den ersten Mona­ ten nach der Geburt vermehrt in der kindlichen Netzhaut und im Gehirn eingelagert. In der Stillzeit versorgt die Mutter ihr Baby weiterhin allein über die Muttermilch, so gibt sie die

und beim gestillten Säugling bei.

wertvolle Fettsäure an das Baby wei­

Hierfür sollten nach offizieller Emp­

ter. Deshalb sollte DHA auch in den

fehlung der Deutschen Gesellschaft

ersten Monaten nach der Geburt bis

für Ernährung zusätzlich zu der für

zum Ende der Stillzeit noch von der

Erwachsene empfohlenen Tagesmen­

stillenden Mutter eingenommen wer­

ge an Omega- 3-Fettsäuren täglich

den.

Ausgabe 12 | April 2014

269


1 STARTUP SPOTLIGHT

 tartenovelle.de  fb.com/TarteNovelle

IDEE

Die Tarte Novelle soll ein besonderes Geschenk sein. Eines, mit dem man seinen Liebsten eine Freude machen und sie überraschen kann – aus der Ferne. Für diese lie­ bevolle, individuelle Bot­ schaft kombinieren wir Literaturzitate mit Ku­

chen – das schmeckt je­ dem. Die Kunden wählen die Kuchensorte und ge­ stalten die Verpackung selbst. Wer möchte, kann noch eine Grußbotschaft eingeben, die wir auf ei­ nen handgeschriebenen Faltbrief übertragen.

270 Mit dem Verkauf der Tarte Novelle.

Ich hoffe, die Produktpa­ lette auszudehnen, und den reinen Onlineshop zu einem Laden mit Café ausbauen zu können.

4

5

GELD VERDIENEN

ZUKUNFTSPLÄNE

Foto: Paul Müller-Rhode


2

Foto: Paul Müller-Rhode

INSPIRATION

Seit Jahren schreibe ich mir Zitate aus Büchern heraus. Ich hatte schon gehofft, sie mal für ir­ gendetwas nutzen zu kön­ nen. Als dann ein Kollege nach dem Mittagessen eine Runde Glücks­ kekse spendierte, dachte ich, man könnte das ganze doch mit leckeren Kuchen und individuellen Zitaten anbieten.

3

FINANZIERUNG

Eigenkapital & Gründungszuschuss 271

Was wir anbieten, bietet niemand anderes an. Aber es gibt natürlich eine gan­ ze Reihe von Onlineshops, die Kuchen, Schokolade oder andere Naschereien verschicken.

6

KONKURRENZ Foto: Merten Kaatz


7

LEBENSLAUF DER GRÜNDER

Ich habe als Journalistin bei der Financial Times Deutschland gearbeitet, bis Gruner+Jahr diese Ende 2012 eingestellt hat. 272

8

ERSTES TEAM MITGLIED

Wir suchen gerade eine Aushilfe für die Produk­ tion, also fürs Packen der Kuchenpäckchen. Foto: Paul Müller-Rhode

9

NAME

Nach einem Namen habe ich sehr lange gesucht. Ich wollte einen, der deutlich macht, dass hier Kuchen und Literatur verbun­ den werden. Irgendwann kam mir dann der Einfall, Französisch und Deutsch zu kombinieren und das Ganze Tarte Novelle zu nennen: ein kleiner Ku­ chen und ein kurzer Text. Silverstripe (Shopsoft­ ware), InDesign

11

MEIST GENUTZTE SOFTWARE


Foto: Paul Müller-Rhode

Hamburg.

Gründerin Teresa Goebbels

Nicht Kuchen :-)

Das Bisquit-Osterlämm­ chen meiner Mama.

12

13

HAUPT NAHRUNGS MITTEL

10

STADT

LIEBLINGS OSTER GEBÄCK

Foto: Paul Müller-Rhode

273


Untertitel

HEADING IN TWO COLOURS text NAME

274

Die Frühlingsausgabe von sisterMAG wäre natürlich unvollständig, wenn wir nicht auch das Thema "Ostern" gebührend gewürdigt hätten: Dafür interpretierte Sara Heinen vom Food Blog "Love Nonpareille" die vier Buchstaben des Wörtchens NEST. Entstanden sind 10 Rezepte und DIY-Anleitungen, in die wir uns gleich verliebt haben … und vor Ostern sind wir ja zum Glück noch einige Tage Zeit!

Umsetzung & Fotos

Sara Heinen

sister-mag.com


DAS NEST

275

Ostereier Ă  la Amsel Ausgabe 12 | April 2014


276

Pancakes mit HimbeerButtermilch-SoĂ&#x;e

sister-mag.com


DAS NEST

Ostern ganz natürlich bunt – Pancakes mit Himbeer-Buttermilch-Soße, ein Nest gefüllt mit Blüten in Himbeerfarben und Ostereier, die aussehen wie frisch aus dem Nest gefallen!

125 g Mehl 1 Ei

25 g Margarine + etwas zum Ausbacken

2 TL Backpulver

25 g Zucker

1 Prise Salz

200ml Buttermilch (kleiner Becher)

1 Handvoll Himbeeren (TK)

[Adaptiert von einem Rezept aus Sweet Paul]

Himbeeren auftauen lassen und ein paar Himbeeren zur Dekoration zur Seite legen. Margarine schmelzen und etwas abkühlen lassen. 125 ml Buttermilch abmessen und zusammen mit der geschmolzenen Margarine und dem verquirlten Ei mischen. Mehl, Backpulver, Salz und Zucker mischen und unter die Eiermischung rühren. Etwas Margarine in einer Pfanne zerlassen und darin aus je 1 – 2 EL Teig Pancakes ausbacken. Nach einiger Zeit wenden. Mit dem restlichen Teig genauso verfahren. Die restlichen Himbeeren und die restliche Buttermilch mit dem Stabmixer zu einer Soße verquirlen. Wer keine Kerne in der Soße haben möchte, passiert sie durch ein Sieb. Pancakes auf zwei Teller stapeln, mit der Soße übergießen und den ganzen Himbeeren garnieren. Ausgabe 12 | April 2014

277


BLUMENNEST IN HIMBEERFARBEN ― ― 10 – 20 Blüten von verschiedenen Schnittblumen in Tönen einer Farbfamilie (z.B. weiß, rosa, pink, lila) ― ― 1 Bund Schleierkraut („Füllmaterial“ für Sträuße aus dem Blumenladen) ― ― einige Zweige biegsamen, trockenen Reisig (z.B. Wein oder Clematis) ― ― flache Glasschale

OSTEREIER À LA AMSEL ― ― weiße Eier ― ― verdünnbare, blaue Eierfarbe ― ― 1 Klecks lösungsmittelfreie Farbe in schwarz oder braun, z.B. Acrylfarbe ― ― Zeitungspapier zum Abdecken der Arbeitsfläche ― ― alte Zahnbürste ― ― ggf. etwas Essig ― ― ggf. Gummihandschuhe

― ― ggf. etwas Blumendraht 278

Den Reisig lose um die Schale legen. Sollte er zu widerspenstig sein, die Enden mit etwas Blumendraht zusammenbinden. In der Schale ringsum eine Reihe der Blüten mit dem Kopf knapp über den Rand legen und dabei die Stiele bei Bedarf entsprechend kürzen. Im Inneren des Blütenkranzes mit abgeschnittenen Trieben des Schleierkrautes ein dichtes „Netz“ formen. Nun die Stiele der restlichen Blüten kürzen und diese lose in das Geflecht aus Schleierkraut stecken. So sieht das Ganze natürlicher aus, als beim Einsatz von Steckmasse. Zum Schluss die Schale mit Hilfe einer Gießkanne mit Wasser füllen. sister-mag.com

Beliebig viele weiße Eier kochen und anschließend mit verdünnbarer Eierfarbe in geringer Konzentration hellblau färben. Je nach Art der Farbe ist die Zugabe von etwas Essig erforderlich, Anleitung beachten. Um die Eier zu sprenkeln, die lösungsmittelfreie Farbe ggf. mit Wasser verdünnen. Sie sollte eine eher dünnflüssige Konsistenz haben. Die Zahnbürste in die Farbe tunken und nah über dem Ei feste mit den Fingern über die Borsten der Zahnbürste fahren, so dass die Farbspritzer das Ei sprenkeln. Am besten vorher die Arbeitsfläche großzügig mit Zeitung abdecken.


DAS NEST

Bl u m e n n e s t

279

Ostereier Ă  la Amsel

Ausgabe 12 | April 2014


280

Essbare Osternester

sister-mag.com


DAS NEST

Auf diesem Ostertisch ist alles essbar – nicht nur die Knuspereier und das würzige ­Ostergras, sondern auch die Nester sind vor ­h ungrigen Ostergästen nicht sicher. Für 6 Osternester:

5 Blätter Filoteig

1 Ei

Süße Variante: etwas Puderzucker Herzhafte Variante: Handvoll geriebenen, würzigen Hartkäse (z.B. Parmesan o. Manchego) frischen Schnittlauch Ein mit Backpapier belegtes Blech bereitstellen und Backofen auf 180 Grad vorheizen. Filoteigblätter aufeinanderliegend in ca. 1 cm breite Streifen schneiden (am besten mit einer Küchenschere). Ei in einer Schüssel verquirlen. Nun immer 3 oder 4 Streifen Filoteig aufnehmen und vorsichtig lose

ineinander verdrehen. Den zusammengedrehten Strang auf dem Backpapier in einen Kreis legen, so dass in der Mitte ein Loch mit ca. 3 cm Durchmesser bleibt. Mehrere Lagen übereinanderschichten, damit das Nest eine gewisse Höhe bekommt. Für einen besseren Halt zwischen den Lagen dünn etwas Ei darauf streichen. Da der Teig schnell austrocknet und brüchig wird, sollte man relativ fix arbeiten. Herzhafte Nester vor dem Backen mit dem geriebenen Käse bestreuen. Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen, bis die Ränder des Teigs goldbraun werden. Süße Nester nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben. Die herzhaften Nester mit einem gekochten Ei bestücken und dabei einige Halme Schnittlauch in unterschiedlichen Längen zwischen Nest und Ei stecken. Ausgabe 12 | April 2014

281


282

Knuspereier

sister-mag.com


DAS NEST

SELBSTGEMACHTE KNUSPEREIER Für ca. 2-3 Eier in Hell 5 0 g weiße Schokolade ½ TL Kokosfett (z.B. Palmin) Probierpackung Rice Krispies (30 g) Teilbare Eiform(en) aus Kunststoff (z.B. Deko-Ei aus dem Bastelladen) Zuckerperlen o.ä. zur Deko oder 2-3 Eier in Dunkel 5 0 g Vollmilch- oder Zartbitter-Schokolade ½ TL Kokosfett (z.B. Palmin) Probierpackung Schoko Krispies (30 g) Teilbare Eiform(en) aus Kunststoff (z.B. Deko-Ei aus dem Bastelladen) Zuckerperlen o.ä. zur Deko

Eiform mit ein paar Krümeln Kokosfett mit den Fingern von innen einfetten. Das Fett verflüssigt sich durch die Wärme der Finger und lässt sich dann gut verteilen. Schokolade mit dem restlichen Kokosfett in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade vom Wasserbad herunternehmen und die Krispies einrühren. Nun die Eihälften mit der Masse füllen und dann zusammenfügen. Wer mit nur einer Eiform arbeitet, stellt die Masse zurück auf das noch warme Wasserbad, das aber nicht mehr kochen sollte. Das Ei für ein paar Minuten in den Tiefkühlschrank legen. Sobald die Schokolade fest genug ist, das Ei (am besten mit Gummihandschuhen zum Abschirmen der Handwärme) aus der Form lösen. Die ausgekratzte Schokoladen-Schüssel noch nicht spülen! Wenn die Eier komplett fest und ausgekühlt sind, die Schokoladenreste in der Schüssel ggf. nochmal anwärmen und diese als „Kleber“ für die Dekoration nutzen und am besten mit einem Holzstäbchen auftragen. Mit Zuckerperlen oder anderer essbarer Dekoration verzieren. Ausgabe 12 | April 2014

283


Minimalistisches Osternest

284

sister-mag.com


DAS NEST

Ostern diesmal minimalistisch: Sukkulenten, Kupfer und Ombre – drei Trends für eine stylish-moderne Osterdeko. Genauso simpel und trotzdem gut sind auch die Crostini. ― ― flache, eckige Holzkiste (z.B. aus dem Bastelladen) ― ― Acrylfarbe in Kupfer oder Rotgold ― ― Pinsel ― ― Sukkulenten in verschiedenen Größe ― ― Frischhaltefolie ― ― 5 weiße Eier ― ― verdünnbare, blaue Eierfarbe (flüssige Farbe lässt sich am einfachsten dosieren) ― ― 5 Gläser

Die Holzkiste mit der Acrylfarbe anmalen und trocknen lassen. Deckt die Farbe nicht beim ersten Mal, ein zweites Mal überstreichen. Ist die Farbe durchgetrocknet, die Kiste mit Frischhaltefolie auslegen, um das Holz vor Feuchtigkeit zu schützen. Die Sukkulenten mit einem Teil der Erde aus dem Topf nehmen, in der Kiste arrangieren und festdrücken. Die überstehende Frischhaltefolie bündig zum Rand der Kiste abschneiden. Für die Ombré-Eier in verschiedenen Blauschattierungen die Eier zunächst kochen. Je nach Art der verwendeten Eierfarbe in die 5 Gläsern die gleiche Menge Wasser und ggf. Essig (siehe Anleitung der Eierfarbe) einfüllen. Nun in jedes Glas etwas Farbe hinzugeben und dabei die Menge von Glas zu Glas steigern. Die Eier nun alle gleich lang darin einlegen, bis die gewünschten Farbtöne entstanden sind. Die Eier in die Lücken zwischen den Sukkulenten platzieren. Ausgabe 12 | April 2014

285


CROSTINI MIT ARTISCHOCKEN-AUFSTRICH Für ein Glas Aufstrich und Crostini für 6 Personen

1 Baguette o. Ciabatta

1 Glas eingelegte Artischocken­h erzen in Wasser

20 Stiele glatte Petersilie 1 Handvoll Walnüsse 286

1 Knoblauchzehe

Olivenöl Salz & Pfeffer

sister-mag.com

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Das Baguette in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und aufschneiden. Die Brotscheiben mit der Knoblauchzehe einreiben. Auf jede Scheibe ein paar Tropfen Olivenöl träufeln. Die Scheiben auf einem Backblech in den Ofen geben und ca. 10 Minuten knusprig backen. Die Walnüsse in einer beschichteten Pfanne rösten, bis sie anfangen zu duften. Derweil die Artischockenherzen abgießen und die Herzen dabei gut ausdrücken. Die Petersilie waschen, gut abtrocknen und die Blätter von den Stielen zupfen. Von der Knoblauchzehe eine 0,5 cm dicke Scheibe abschneiden und diese zusammen mit den Artischockenherzen, Petersilie und Walnüssen in einem Blitzhacker zerkleinern. In kleinen Portionen so lange Olivenöl dazugeben, bis der Aufstrich eine streichbare Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer würzen, auf die knusprigen, warmen Brotscheiben streichen, mit Petersilie garnieren und sofort servieren.


DAS NEST

287

Crostini

Ausgabe 12 | April 2014


Für das Aprikosenmus einfach die Aprikosen aus der Dose abtropfen lassen und mit dem Zauberstab pürieren. Da Dosen-Aprikosen meistens leicht gezuckert sind, braucht man das Mus nicht mehr zu süßen.

288

sister-mag.com


DAS NEST

Ostern klassisch mit frischen ideen: ein ­Tafel-Ei im grünen Gras für jeden Gast, dazu gelbe Narzissen und süße Brioche apricot.

Für 8-12 Brioches: 250 g Mehl

30 g Zucker

1/2 Pck Trockenhefe 120 ml Buttermilch 1/2 TL Salz

50 g weiche Butter 1 kleines Ei, verquirlt

1 Dose Aprikosen Trockene Zutaten mischen, Butter mit Buttermilch zusammen ganz kurz in der Mikrowelle erwärmen und das Ei verquirlen. Einen kleinen Teil der Ei-Masse zum Bestreichen der Brioche abnehmen, kühl stellen. Alle Zutaten mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten und zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Anschließend kurz durchkneten und je nach

Formengröße in 8 – 12 Portionen teilen. Daraus je eine große und eine kleine Kugel formen. Die großen Kugeln in die gebutterten Formen setzen und in die Mitte ein Loch drücken, in das die kleinen Kugeln hineingesetzt werden. Am besten einen kleinen Zipfel aus der kleinen Kugel ziehen, damit diese gut im Loch sitzt und sich beim Backen nicht löst. Es muss noch ausreichend Platz in den Formen bleiben, da die Brioche im Ofen noch stark aufgehen. Nun entweder noch mal zugedeckt 45 – 60 Minuten gehen lassen oder über Nacht im Kühlschrank lagern. Am nächsten Morgen während der Ofen vorheizt Brioche auf Raumtemperatur kommen lassen. Mit dem verquirlten Ei bestreichen und bei 180 – 200 Grad im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Wer keine Briocheformen hat, kann Muffinförmchen nehmen oder die Brioche auf ein Blech setzen. Ausgabe 12 | April 2014

289


TAFEL-EIER ALS PLATZKARTE

SELBSTGEZOGENES OSTERGRAS

― ― Holz- oder Styropor-Eier (aus dem Bastelladen)

― ― Handvoll Weizenkörner

― ― Tafelfarbe

― ― Teller oder Schälchen

― ― Pinsel

― ― Watte

― ― Holzspieße ― ― Kreide

290

Styropor-Eier auf Holzspieße stecken, so ist das Bemalen einfacher. Bei Holz-Eiern geht das natürlich nur, wenn sie ein Loch haben. Nun ein- oder zweimal mit Tafelfarbe bemalen. Dabei zwischendurch trocknen lassen. Die fertig getrockneten Eier lassen sich nun mit Kreide bemalen oder beschriften. Sie machen sich super als Platzkarte in einem kleinen Schälchen mit frischem Ostergras. Dafür eignen sich Styropor-Eier am besten, da sie durch ihr geringes Gewicht gut mitten im Gras stehen bleiben.

Weizenkörner eine Nacht in Wasser quellen lassen. Am nächsten Tag das gewünschte Gefäß mit einer Schicht Watte auskleiden und diese mit Wasser durchfeuchten. Weizenkörner darauf verteilen und in den nächsten Tagen die Watte feucht halten. Es dauert ca. 2 - 3 Tage bis die Weizenkörner keimen und dann nochmal ca. 5 - 6 Tage bis die Keime eine Ostergras-taugliche Höhe haben. Wer spät dran ist, kauft im Zoofachhandel Katzengras, das sieht ganz ähnlich aus.

aller Tutorials sister-mag.com


DAS NEST

291

Ausgabe 12 | April 2014


Outlook Vorschau Juni

292

Fokus Fahrrad: Ob als Sportgerät oder prakti­ sches Fortbewegungsmit­ tel: Wir zeigen die besten Outfits zum Radeln und sprechen mit Experten auf dem Gebiet des Radsports.

"Beauty Codes" – Schönheitsideale in verschiedenen Ländern und Kulturen

Mit dieser Ausgabe schickt euch sisterMAG in den Frühling und in die Osterferien! Doch bis zur nächsten Ausgabe ist es natürlich gar nicht mehr so weit hin! Im Juni erscheinen wir mit einer prall gefüllten Ausgabe zu den Themen Sport, Sprachen & Mathematik (falls sich der Stundenplan nicht noch einmal gravierend ändert und Vertretungsstunden anfallen :). Wir freuen uns auf Euren Input auf Twitter, Facebook & Co.!

Wir besuchen unsere Freundin Emily West­ brooks in Dublin. Die Bloggerin und Autorin führt uns zu den in­ teressantesten Orten ihrer Wahlheimat.

Photo: Julie Matkin

WENN IHR EINE IDEE FÜR UNS HABT ODER ZUM SISTERMAG BEITRAGEN WOLLT, SCHREIBT UNS EINFACH EINE NACHRICHT AN MAIL@SISTER-MAG.COM


k

DAS NEST

impressum sisterMAG – journal für Die Digitale Dame www.sister-mag.com eMail Twitter Facebook Chefredakteurin Fashion Director

mail@sister-mag.com twitter.com/sister_mag fb.com/sister.magazin Theresa Neubauer Eva-Maria Neubauer

Redakteure (Text) 

Laura Glabbatz, Victoria Kau, Louise de Miranda, Thea Neubauer, Jennifer Patterson, Katherine Sacks Redakteure (Text & Photo)  Daniela Becker, Emelie Ekborg, Sarah Golbaz, Claudia Gödke, Sara Heinen Redakteure (Photo)  Ashley Ludaescher, Zoë Noble, Cristopher Santos Redakteure (Video)  Cristopher Santos Übersetzung & Korrektur Design & Illustration

Produktion

Kathrin Greyer, Amie McCracken, Sarah Müller, Antonia Neubauer, Rika Sterling, Tanja Timmer Theresa Neubauer (Art Dir.), Tina Bergs, Emma Block, Dominic Flask, Judith de Graaff, Elisabeth Weber Laura Glabbatz, Antonia Neubauer, Sandra Rothfeld

sisterMAG erscheint alle zwei Monate in der Carry-On Publishing GmbH, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin, Deutschland. Die Zeitschrift und alle in ihr enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Für unverlangt eingesandtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen. Geschäftsführung

Antonia Neubauer, Theresa Neubauer, Alex Sutter

Sales Marketing

Alex Sutter (Sales Dir.) Antonia Neubauer (Marketing Dir.), Donata Proske

Ausgabe 12 | April 2014

293


294


sisterMAG Ausgabe 12