Page 1

CHRONIK


Jung, naiv, sprungkräftig: die beiden Gründer Ralf Jodl und Alex Barth 1994

INTRO

LIEBE ROLLERFAHRER! Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass wir SIP Scootershop in einer Garage gegründet haben. Die erste Ware lagerte zwischen den Bienenkörben von Alex‘ Vater. Die Pakete wurden, in Ermangelung von Mitarbeitern, von uns selbst per Vespa zur Post gebracht. Das waren noch Zeiten ...

In den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten ist eine Menge passiert: Wir haben viele richtige und einige falsche Entscheidungen getroffen. Wir haben Menschen kennengelernt, die zu Freunden wurden. Wir haben das Thema „Motorroller“ aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachten dürfen. Es gab anstrengende Momente, als wir nachts um zwei Uhr in der kalten ehemaligen Kaserne in der Erpftinger Straße mit Jacke und Handschuhen vor der Tastatur saßen und uns Beschreibungstexte für den nächsten Katalog ausgedacht haben. Es gab Momente größten Glücks, z. B. auf Road Trips mit Freunden und Mitarbeitern, als wir nach 1000 km Fahrt, mit Straßendreck im Gesicht, am Meer ankamen und mit einem eiskalten Bier anstießen. Wir haben zusammen gelacht, gegrübelt, gefeiert und getrauert. Diese Chronik erzählt von diesen Geschichten, zeigt Meilensteine der SIP Historie und berichtet von den großen und kleinen Dingen, die uns zu der Company gemacht haben, die wir heute sind. Wir möchten auch in Zukunft den Spagat schaffen, der uns in den letzten 25 Jahren wichtig war: Einerseits ein effizientes, modernes Unternehmen und andrerseits ein authentischer, ehrlicher Familienbetrieb zu sein. An dieser Stelle bedanken wir uns ausdrücklich bei allen Mitarbeitern für ihren Einsatz und ihre Leidenschaft. Bei allen Kunden bedanken wir uns für das jahrelange Vertrauen und die Treue zu unserer Marke. Ohne Euch gäbe es keinen SIP Scootershop. Wir hoffen, möglichst viele von Euch auch in den kommenden Jahren bei unseren Events begrüßen und kennenlernen zu dürfen. Auf die nächsten 25 Jahre! Viel Spaß mit der SIP Chronik 1994-2019 und eine unfallfreie Rollersaison wünschen

Video: bit.ly/sip25

Ralf & Alex SIP Scootershop Landsberg im Mai 2019


LIMITED EDITIONS

25 JAHRE SIP JUBILÄUMSPRODUKTE Zu unserem 25. Geburtstag haben wir Kleinstserien einiger Produkte aufgelegt die mal Sammlerstücke werden können. Z.B. die handgearbeiteten Helme die zusammen mit der kleinen Helmmanufaktur „70s“ in Italien entstanden sind, das 25 Jahre T-Shirt oder die schönen Plaketten und Aufnäher. Der SIP Performance Stoßdämpfer hat eine wunderschöne, dezente „25 Jahre“ Laserbeschriftung und ist ein echter Herzensartikel von uns. Jubiläums-Video: bit.ly/sip25

Poster „25 Jahre SIP“ SIP Open Day 2019, 25 Jahre SIP, Din A1

95719975

8,00 €

Aufkleber „25 Jahre SIP“ 36x31 mm, Sechseck.

Plakette „25 Jahre SIP“ 95153210

0,50 €

Emaille, handmade, 60x70 mm.

Aufnäher „25 Jahre SIP“ 95040964 14,90 €

Helm „SIP 25 Jahre“

T-Shirt „25 Jahre SIP“

Größen: S: 55-56 cm / M: 57-58 cm / L: 59-60 cm, Jethelm, limitierte Auflage, weiß 13520 249,00 € Jethelm, limitierte Auflage, schwarz 13519 249,00 €

mit Brusttasche, 100% Baumwolle black 9528541 29,00 € white 9528542 29,00 €

schwarz/weiß, 75x65 mm, gestickt. 70070510

5,00 €

Stoßdämpfer SIP Performance „25 Jahre“ 2.0 vorne, Vespa PX/T5, mattschwarz, 25 Jahre Edition, limitierte Auflage 76000FMB 175,00 €


SIP UNNÜTZES WISSEN

WER WIE WAS 18.488 Km

8 Nationalitäten arbeiten bei SIP

Wieviele Kilometer von Landsberg ist der am weitesten entfernte Kunde weg? Ganze 18.488 Km, im idyllischen Wellington in Neuseeland, befindet sich der am weitesten entfernte SIP Kunde. Trotz dieser Distanz konnten wir das letzte Paket an ihn nach 5 Tagen per UPS zustellen.

Wieviele Nationalitäten arbeiten bei SIP? Mitarbeiter aus 8 Nationen arbeiten bei SIP, hier arbeiten Menschen aus Amerika, Italien, Polen, Thailand, Türkei, Ukraine, Ungarn und Deutschland. Unser Verkaufsteam beherrscht 6 Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Französisch und Ungarisch.

1

12 Fußballfelder Wieviele Rechnungen hat SIP 2018 erstellt? Ausgelegt würden alle 2018 erstellten Rechnungsblätter ganze 12 Fußballfelder füllen. Aus diesem Grund hat SIP 2018 auf papierlose Rechnung per E-Mail umgestellt. Papierrechnungen werden nur noch auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden ins Paket gelegt. SIP Green www.sip-scootershop.com/sipgreen

15 Jahre

27.000 Km

Was ist der älteste SIP Artikel der immer noch im Sortiment ist? Der älteste noch aktive SIP Artikel ist der Rennauspuff RZ Mark One für die Vespa PX 200 [Art. Nr. 25030000]. Er wurde am 1. September 1994 im System angelegt und wird noch heute gerne gekauft.

Wo haben wir euch getroffen? Auch 2018 waren wir wieder mächtig on Tour. Amerivespa in Richmond, World Vespa Days in Belfast oder auf der Messe in Köln - insgesamt hat das SIP Team 2018 27.000 Km für euch zurückgelegt um vor Ort ansprechbar zu sein.

2

3

4

5

6

7

8


125 Roller

331.000 kg

Wieviele Roller besitzt das gesamte SIP Team? Wir haben aktuell 114 Mitarbeiter, diese fahren zusammem 107 Vespas, 13 Ciao Mofas und 5 Lambrettas

Was wiegen alle Artikel im SIP Lager zusammen? Die Artikel die derzeit auf Lager liegen haben ein Gesamtgewicht von 331.000 Kg (331 Tonnen), das entspricht dem Gewicht von 50 ausgewachsenen afrikanischen Elefanten oder aller in Österreich zugelassenen Vespa GTS Modelle im Jahr 2018.

125

2.233.549 Artikel Wieviele Artikel liegen im SIP Lager? 2.233.549 Um bis zu dieser Zahl zu zählen, bräuchte man ca. 78 Tage.

2.500 Tonnen Wie schwer waren alle versendeten Pakete im letzten Jahr? 2018 hat SIP Scootershop Pakete mit einem Gesamtgewicht von 2.500 Tonnen verschickt. Das entspricht ca. dem Startgewicht von 4,5 Airbus A380 Passagierflugzeugen.

505 Jahre Wie lange fahren alle SIP Mitarbeiter zusammen Roller? Die Rollererfahrung aller SIP Scootershop Mitarbeiter beträgt 505 Jahre!

59.979 Telefonate Wieviele Telefonate hat das SIP Callcenter 2018 angenommen? Würde man alle Telefonate 2018 summieren, hätte man vom 01. Januar bis zum 28. Juli 2018 ununterbrochen durchtelefoniert. Das sind 5.000 Std oder 300.000 Minuten.


DIE SIP ROAD TRIPS

AUF ALTEN VESPA & LAMBRETTAS Wir bei SIP Scootershop haben unser Hobby zum Beruf gemacht, wir lieben was wir machen. Einige Mitarbeiter fahren im Jahr über 10,000km mit ihren Vespas und mindestens einmal im Jahr machen wir einen Road Trip der über eine Tagestour hinausgeht. Das hat 1997 begonnen, als wir unseren Shop mitten in der Hauptsaison einfach mal für 3 Wochen zusperrten und zur Eurovespa nach Thessaloniki fuhren. Bereits im Jahr davor rollerten wir nach San Remo. Ein unglaubliches Abenteuer, mit Staub und Dreck im Gesicht, dem Geruch von heissem Asphalt und dem 2-Takt Öl vom Vordermann in der Nase, das uns fortan nicht mehr losgelassen hat. Nachahmung ist jedem begeisterten Rollerfahrer zu empfehlen, es reicht einem auf Tour viel weniger Gepäck als man denkt und diese Art des Reisens ist mit nichts anderem zu vergleichen. Egal ob die 2-Tagestour im Schwarzwald, das lange Wochenende an den Gardasee oder die 2-wöchige Sardinien Tour. Wir wünschen viel Spass und freuen uns auf Reiseberichte und Bilder an curve@sip-scootershop.de

2004 Elba, Italien 2.150km

2005 Stelvio, Italien 950km

2006 SIP TV Turin, Italien 1.700km

2007 San Marino, Italien 2.450km

2008 Treviso, Italien 1.980km

2009 Mormoiron, Frankreich 3.100km

1996 San Remo, Italien 1.750km

1997 Thessaloniki, Griechenland 4.210km

2001 Bassano, Italien, Raid Notturno delle Dolomiti 1.870km

2002 Viterbo bei Rom, Italien 2.400km

2002 Customshow Paris mit SIP Scootershop Stand

2009 SIP TV Zell am See, Österreich 350 km

2016 SIP TV Amalfi, Italien 1.500km

2009 Amerivespa Los Gatos, USA 1.200km

2010 Cres, Kroatien 2.450km

2011 SIP TV Toskana, Italien 2.450km

2012 SIP TV Sardinien, Italien 3.200km SIP TV

2013 SIP TV Mormoiron, Frankreich 2.750km

2014 SIP TV Opatija, Kroatien CROVESPA 2.350km SIP TV


2015 SIP TV Korsika, Frankreich 3.100km

2017 SIP TV Barcelona, Spanien 2.100km

2017 SIP TV Amerivespa Seattle, USA

2018 SIP TV Dolomiten, Italien 1.900km

2019 Champagne, Frankreich (geplant)

2020 Hardmarokko (geplant)

Wenn SIP TV hinter der Jahreszahl des Road Trips steht findet ihr dazu ein Video auf unserem SIP TV Kanal auf YouTube, viel Spass beim Anschauen der Videos! www.youtube.com/scootershop Playlist aller SIP Road Trips: bit.ly/sip-roadtrips


CHRONIK

1994-2019 Bereits seit 1989 basteln Alexander Barth und Ralf Jodl an Vespa Rollern. Unzufrieden mit dem seinerzeit bestehenden Angebot an Tuning- und Customteilen entwickeln sie bereits damals die ersten eigenen Spezialteile, die in kleinen Stückzahlen an Freunde und Bekannte verteilt werden. Es entstehen enge Kontakte zu vielen Tunern und Anbietern der damaligen Scooterszene, wie Stefan Onken von Nordspeed Tuning, Paul Melici von PM Tuning oder Jim Lomas von JL Exhausts. Gute Verbindungen nach Italien sichern die Lieferungen hochwertigen Zubehörs.

Im Sommer 1994 entschließen sich die beiden, ihr langjähriges Hobby und Ihre Leidenschaft „Rollerfahren“ zum Beruf zu machen. Die Idee schlägt ein wie eine Bombe und binnen kürzester Zeit wird das 35qm Kellerladenlokal in Kaufering zu eng. Praktisch das erste Produkt ist die SIP Sportsitzbank aus GFK und Carbon für Vespa PX Modelle.

1994

1994 Die Stunde Null: der erste Verkaufsstand auf dem Scooter Drive in Aachen 1994

Paketauslieferung durch die Geschäftsleitung persönlich


Die erste 4-seitige SIP Preisliste

Das SIP Ladenlokal im Keller hatte beeindruckende 35qm

1995 Fun nach Feierabend

Alex auf dem Rollertreffen in Vaterstetten 1992


SIP Kataloge auf dem Weg nach San Remo 1996

Unser erster „echter“ Katalog

bit.ly/ersterkatalog

1996 werden deshalb größere Räumlichkeiten im ehemaligen Unteroffiziersheim der aufgelösten Ritter-von-Leeb Kaserne in Landsberg angemietet. Das Start-Up SIP Scootershop stellt jedes Jahr einen deutschen und englischen (denn die Nachfrage steigt auch jenseits der Sprachgrenzen) Mailorder Katalog zusammen, um sein Lieferprogramm von ca. 2.000 Artikeln zu präsentieren. Mit dem SIP Performance Rennauspuff kommt die erste reine Edelstahlauspuffanlage auf den Markt – sie ist auch heute noch erhältlich. VESPA stellt mit den Modellen ET2 und ET4 die ersten Modern Vespa Modelle vor. Landsberger Tagblatt November 1996

1996


Zu Beginn gab es auch gebrauchte Vespa Roller bei SIP Scootershop zu kaufen Katalogproduktion ...

Am 1. März 1997 veranstaltete SIP Scootershop zusammen mit T-Shirt Produzent Sgotter die internationale Vespa & Lambretta Customshow in Landsberg am Lech mit 1.500 Besuchern.

1997

Ralf und seine Vespa in der engl. Zeitschrift „Scootering“ Mai 1997

1998 die erste Webseite von SIP Scootershop 1998

SIP Road Trip Thessaloniki Juni 1997


1999 entscheidet man sich dafür, auch Zubehör für Automatikfahrzeuge in das Sortiment aufzunehmen. Auch räumlich muss man sich vergrößern und so mietet SIP Scootershop neben dem Unteroffiziersheim auch den ehemaligen Mannschaftsspeisesaal und weitere Räume mit ca. 1.000qm an. Dank eines immer umfangreicheren Sortiments und 15 motivierter, rollerbegeisterter Mitarbeiter startet die SIP Scootershop GmbH bereits als einer der größten Mailorder Shops für Motorollerzubehör in die 2000er. Mit dem SIP Performer Reifen bringt SIP einen der ersten Reifen für 10“ Roller mit Zulassung bis 120km/h auf den Markt. Mittlerweile geht die Zulassung sogar bis 150km/h.

1999

Umzug in den alten Mannschaftsspeisesaal der ehemaligen Ritter-von-Leeb-Kaserne

2000


November 2000: die frisch lackierten Custom Vespas werden bei Markus Pfeil abgeholt

2001

Ut expliquaecus dolenime int aut ommolup tasped est et harchil maximint imaximet


SIP Scootershop auf der Customshow in Paris, November 2002

2002 2002 wird es Zeit für ein neues Kapitel in der SIP Story. Die Räumlichkeiten in der ehemaligen Kaserne platzen aus allen Nähten. Deshalb werden diverse Außenlager angemietet und eine alte Ape TM aus den 60ern transportiert alles brav hin und her. Das macht zwar riesig Spaß und freut die Nachbarn, kostet auf Dauer aber einfach zu viel Zeit. Ein neues Gebäude mit ausreichend Platz für ein großes Lager, Büros und Shop muss her. Nach einer intensiven Planungsphase kann man kurz vor den Weihnachtsferien schließlich den neuen Firmensitz im Landsberger Industriegebiet beziehen. Das Gewerbegebäude erhält Architektur-Auszeichnungen und wird in mehreren Zeitschriften vorgestellt. SIP Scootershop vertreibt exklusiv die GRIMECA Scheibenbremse zum Nachrüsten für Vespa Modelle.

2003

2004


SIP Road Trip nach Elba, Italien, April 2004

Das Stoffi‘s SIP Scootershop Rennteam in Aktion, Juni 2005

Das STOFFIS / SIP SCOOTERSHOP Racing Team wird gegründet und nimmt bis ins Jahr 2016 erfolgreich an unzähligen Klassik Rennen im Rahmen der European Scooter Challenge teil. 2005 stellt Vespa mit der GTS einen neuen großen Reiseroller vor.

2005

2006 Das Bayrische Fernsehen bringt eine Reportage über SIP Scootershop im Rahmen des Wirtschaftsmagazins PROFILE.

SIP Road Trip, Turin, Juni 2006

www.bit.ly/sip-br


Schon 2007: Versandbenachrichtigung per SMS

2007 bringt dann noch eine Erweiterung um 600qm Hochregallager bis in 10m Höhe. Damit stehen ab sofort 2.500qm Lagerfläche und mehr als 400qm Büros und Shop zur Verfügung. Gleichzeitig wird die Warenwirtschaft auf ein neues, selbst entwickeltes System umgestellt. Zusammen mit einer modernen Logistik schafft das seit dem Frühjahr 2007 einen deutlich höheren Paketdurchsatz und sichert so kurze Lieferzeiten. Die jetzt 50 SIP Mitarbeiter verschicken zu dieser Zeit bis zu 400 Pakete pro Tag. Mit Kathrin Brand bildet SIP Scootershop die Beste Groß- und Aussenhandelskauffrau Bayerns im Jahr 2007 aus. Vespa stellt die Vespa S50 - 125 vor.

2007 SIP Road Trip, San Marino, Juni 2007 mit Freunden vom Vespa Club Vicenza

2008


SIP Roadtrip Kroatien, Juni 2010

2009 wird in Landsberg nicht nur das 15 jährige Firmenjubiläum gefeiert, sondern auch in die Zukunft geblickt, denn für das darauffolgenden Jahr ist eine enge Zusammenarbeit mit einem der wichtigsten Anbieter von hochwertigem Zubehör und Tuning in Planung: SIP Scootershop soll exklusiv den MALOSSI Import für Deutschland übernehmen. Bodenständiger geht es im gleichen Jahr beim Scooter Cross Landsberg zu. Das SIP Team wagt sich erstmals ins Gelände und organisiert ein Scooter Cross Rennen in Landsberg. Mit dem SIP Road Auspuff kommt eine der ersten Box-Auspuffanlagen für klassische Vespa mit großem Erfolg auf den Markt.

2009 SIP Scootershop als Hauptsponsor der Vespa World Days, Treviso, Juni 2008

2010

Das SIP Scootershop Team im Juli 2010 Ralf mit Moritz auf der Amerivespa in Los Gatos, Kalifornien, Juli 2009


mailorder katalog

classicvespa Zubehör, Tuning und Ersatzteile für Vespa

Katalog des Jahres: der SIP Katalog für klassische Vespas mit 940 Seiten

Die kommenden Jahre sind von einer zunehmenden Internationalität geprägt. Nach den USA und Asien, reist SIP Chef Ralf nach Russland. Natürlich in Vespa-Mission. Auch andere Team-Mitglieder zeigen sich reiselustig und fahren jedes Jahr in Sommer eine Woche gemeinsam auf Rollertour. Nach Italien, Frankreich, Kroatien, Sardinien, Spanien, Österreich. Schweiz … nur um jedes Mal mit der gleichen Erkenntnis nach Hause zu kommen: Egal, wohin man fährt, die Liebe zur Vespa und Lambretta verbindet Menschen auf der ganzen Welt. Um dem Rechnung zu tragen, geht der SIP Webshop im gleichen Jahr in 10 Sprachen online.

Eineinhalb Jahre hat das Team daran gearbeitet. 2012 kommt er dann endlich: Der Klassik-Katalog. 940 Seiten randvoll mit Produkten, Technik, Bildern… erscheint die ‚SIP Bibel‘ auf Deutsch und Englisch – und weil’s so schön war folgen in den weiteren Monaten ein Eigenprodukte-, Lambretta- und Modern Vespa Katalog auf dem Fuße. Der SIP Klassik Katalog wird auf der NEOCOM 2016 zum „Katalog des Jahres“ ausgezeichnet.

2011

2012


Umbau des Shop im Juli 2013

SIP Road Trip, Südfrankreich, Juni 2013

2013 Neben dem neuen Kundenmagazin Curve, das im Sommer 2013 zum ersten Mal erscheint, legt sich SIP Scootershop auch im Bereich Events ins Zeug. Während das SIP Team im Frühjahr rund 1.500 internationale Gäste zur Motorscooter Customshow in Landsberg begrüßen darf, rundet der Besuch der EICMA (zum ersten Mal als Aussteller) das Jahr gelungen ab. Im Sommer 2013 erhält der SIP Shop in Landsberg eine komplett neue Einrichtung mit viel altem Holz und noch mehr Liebe. SIP stellt den ersten digitalen Tacho -/ Drehzahlmesser für Vespa PX vor, es folgen viele weitere Modelle und mehr Funktionen. Vespa bringt das Modell 946 in einer limitierten Auflage auf den Markt.

Erste Ausgabe des SIP Eigenprodukte Kataloges


20 Jahre SIP, wer hätte das gedacht als Alex und Ralf den Kellerraum von Ralfs Eltern ausbauten um dort und auf diversen Rollertreffen die ersten Gehversuche in Sachen Rollerteileverkauf zu starten? SIP stellt zum ersten Mal auf der INTERMOT in Köln aus, direkt gegenüber vom PIAGGIO Stand. Im selben Jahr wird SIP vom Kraftfahrtbundesamt als Hersteller verifiziert was die Möglichkeit eröffnet, Produkte mit ABE oder Teilegutachten zu entwickeln. Die neue SIP Schlauchlos Felge erhält als erstes Produkt eine allgemeine Betriebserlaubnis.

2014

Die Planungen laufen bereits seit 2 Jahren, im Mai war Spatenstich und im September Richtfest für das neue Logistik- und Verwaltungsgebäude, etwa 1km entfernt vom alten Standort in der Graf-Zeppelin-Straße in Landsberg. Der stetig steigende Platzbedarf insbesondere für Ware aber auch für die mittlerweile knapp 100 Mitarbeiter machten den kompletten Neubau dringend notwendig. Mit dem Architekturbüro Ott aus Augsburg hat SIP wieder einen kompetenten Planer für Industrie- und Gewerbebau gefunden.

2015


SIP führt die Versandoption SIP PRIMO für Kunden in Deutschland und Österreich ein: das Prinzip ist simpel, einmalig 20 Euro Jahresgebühr zahlen und zwölf Monate versandkostenfrei bestellen. Zudem wird jeder Versand als SIP Expressversand verschickt, einmalig gibt es 1 Liter Öl als Begrüßungsgeschenk. Im März geht der große Umzug ins neue Gebäude mit vielen Nachtschichten und einem großartigen Team erstaunlich reibungslos über die Bühne. SIP Scootershop hat nun mehr als 4x so viel Platz wie am alten Standort und einen 300qm großen Flagship Store mit einer italienischen Bar / Pizzeria namens SIPERIA. Eine moderne Logistik, das große Lager, moderne lichtdurchflutete Arbeitsplätze machen das Unternehmen fit für die Zukunft. Ein Grand Opening weiht das Gebäude im Mai für die Öffentlichkeit ein, 1.400 Besucher, Freunde und Kunden kommen. Der Hersteller Vespa feiert seinen 70. Geburtstag!

2016


mailorder katalog

lambretta Zubehör, Ersatzteile & Tuning für Lambretta

Der erste SIP Katalog nur für „Lampe unten Vespa“, Juni 2018

2017

2018 Für Alle, die mit dem Roller persönlich zu uns kommen gibt es den SIP Passaufkleber im Stil eines Alpenpass Abzeichens. Mit dem Helm unterm Arm an der Theke danach fragen! Neben dem Open Day gibt es zum ersten Mal einen Händlertag für ausgewählte Fachhandelskunden. Eine ganze SIP Kollektion an Bekleidung für Rollerfahrer geht an den Start, T-Shirts, Hoodies, Socken. Der erste After Work Aperitivo findet in der SIPERIA statt, ab sofort immer einmal im Monat Donnerstag ab 17 Uhr. Unter dem Namen TACHO KARACHO findet das erste DBM Beschleunigungsrennen direkt vor unserem Gebäude statt. In der italienischen Scooter Meisterschaft TROFEO MALOSSI gewinnt SIP als erstes ausländisches Rennteam überhaupt die Nordmeisterschaft. Mit der SIP Performance Zündung bringt SIP eine leistungsstarke Zündung für alte Vespa Modelle auf den Markt. Vespa stellt die neue Vespa GTS HPE vor.


Tacho Karacho vor dem SIP Headquater, Juli 2018

2019

SIP Road Trip Dolomiten, Juni 2018

2019

SIP Scootershop wird ein viertel Jahrhundert alt. Was 1994 in einer Garage begann feiert nun 25. Geburtstag! Neben dieser Chronik gibt es einen Open Day im Zeichen des Jubiläums, eine 2. Auflage des Beschleunigungsrennens TACHO KARACHO, einen Joyride um den Ammersee im Juli sowie eine Rollerwallfahrt im September. Jubiläums-Video: bit.ly/sip25


AUF EIN WORT

STIMMEN AUS DEM SIP TEAM

ROBERT KERNER (40)

MORITZ KOHRS (37)

Produktentwicklung

Leiter Einkauf

„Ich fahre seit 1994 Roller, 1997 habe ich zum ersten Mal von den Jungs von SIP gehört. 1999 kaufte ich meine Vespa VBB, bekannt als „die Ottel“ und lernte dabei den Moritz kennen. So kam dann eines zum anderen und ich habe 2001 als Mitarbeiter bei SIP zu arbeiten begonnen. Als gelernter Großund Außenhandelskaufmann landete ich erst einmal im Laden, nächster Step war die Wareneingangskontrolle mit drei weiteren Mitarbeitern. Schnell kam dann zusätzlich die Bearbeitung der Warenrücksendungen hinzu. SIP war insgesamt schon auf 15 bis 20 Mitarbeiter gewachsen. Nach unserem Umzug in die Graf-Zeppelin-Straße 2003 waren dann allein in meiner Abteilung bereits acht Mitarbeiter beschäftigt.

„Schon während der Schulzeit, so ab circa 1997, habe ich an den Wochenenden und in den Ferien als Aushilfe bei SIP gearbeitet, um mir mein Hobby Vespa-Fahren zu finanzieren. Pakete packen, damals noch ohne Barcode und mit handgeschriebenen Versandlisten. Aus dieser Zeit ist mir v. a. unsere wöchentliche Entsorgungsrunde hängengeblieben. Mit einer vollkommen überladenen 50er Ape habe ich alle Wertstoffcontainer in der Umgebung abgeklappert und zur Freude der Anwohner randvoll mit Verpackungsmüll gefüllt…

2005 habe ich mich persönlich weitergebildet und den Abschluss zum Handelsfachwirt absolviert. Anschließend wechselte ich zu Alex in den Einkauf. 2008 wurde die Produktentwicklung so groß, dass hieraus eine eigene Abteilung gegründet wurde. Für mich persönlich der nächste Step bei SIP. Inzwischen sind wir fünf Mitarbeiter im Team. Derzeit haben wir circa 140 Projekte am Start, es gibt immer viel zu tun. Seit drei Jahren sind wir jetzt im ganz neuen SIP-Gebäude, hier ist neben dem coolen Bauwerk alles auf dem neuesten Stand, wir haben tolle Arbeitsplätze und ein super Team. Privat haben inzwischen viele Jungs vom Team eine Familie gegründet, ich selbst habe drei Kinder und leider fehlt oft die nötige Zeit für Trips in der Freizeit. Gerne erinnere ich mich an die Ausflüge und Rollertreffen aus alten Zeiten zurück als wir Freitag bis Sonntag on Tour waren, egal ob Pfarrkirchen, Vicenca, Elba oder sogar Viterbo (Rom). Heute sind es groß geplante Reisen z. T. Anreise via Flugzeug, Kunden und Freunde aus aller Welt sind mit dabei. Ich habe meinen Traum verwirklicht und mein Hobby zum Beruf gemacht, allerdings bin ich auch mal froh, am Wochenende keine Benzingespräche führen zu müssen. Ich habe die letzten Jahre bei SIP viel erlebt, es macht Spaß hier jeden Tag zu arbeiten, ich will nichts anderes machen.“

Als ich meine Ausbildung im Jahr 1999 als Bürokaufmann bei SIP begonnen habe, war ich der erste Azubi. Meine Eltern hatten damals meinen Ausbildungsvertrag auf gepackten Paketen unterschrieben. Schreibtisch war gerade keiner frei ;-). Zum Glück rollten gerade ein paar AOK Gymnastikbälle rum, sonst hätten sie sich nicht mal hinsetzen können. Vor ungefähr 15 Jahren war ich das erste Mal in Thailand unterwegs. Als ich da die ersten SIP-Aufkleber gesehen habe, war ich total geflashed, weil ich begriffen hatte, welche Reichweite wir als Marke haben. Seit dem war ich jedes Jahr mindestens einmal mit der Vespa im Ausland, vor allem viel in Asien: Südkorea, Japan, Taiwan, Indonesien…. SIP ist weltweit ein echter Türöffner in der Vespa Community. Ich habe dieses Jahr mein 20-jähriges Jubiläum bei SIP. Das ist wirklich eine lange Zeit, über die Hälfte meines Lebens. Natürlich hat sich in den letzten Jahren viel verändert, glücklicherweise für mich immer in die richtige Richtung. Und genau deshalb mache ich diesen Job auch so gerne.“


STEPHAN HUFSCHMID (36)

MARGA STEFFE (64)

Vertriebsleiter

Mitarbeiterin Versand

„Rückblickend auf fast 20 Jahre Betriebszugehörigkeit bei SIP habe ich schon so einiges erlebt: Die Anfänge mit unseren ersten Onlineshops, mehrere Umzüge, den Ausbau des Sortiments mit eigenen SIP Produkten, die Etablierung des SIP Scootershops als Großhändler, das Erschließen internationaler Märkte sowie die Entwicklung von einem Betrieb zu einem Unternehmen. Auch Meilensteine wie den Klassik-Katalog 2012 mit knapp 1.000 Seiten, die Übernahme des Malossi Imports, die Verifizierung als offizieller Hersteller beim Kraftfahrtbundesamt und die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems durfte ich aktiv mitgestalten. Mit Freude erinnere ich mich an viele Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Open Days und sonstige soziale Highlights in der Firma.

„Ich habe 2001 bei SIP angefangen und wollte eigentlich nur ein Jahr bleiben. Nun sind es ein paar Jahre mehr geworden. Zu diesem Zeitpunkt, damals in der Kaserne, war es in der Firma sehr, sehr schön und familiär.

Ich habe in den vergangenen Jahren viele Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Produkte, Szenen und Trends kommen und gehen sehen. Zwei Punkte sind für mich aber immer konstant geblieben: Zum einen die Fähigkeit unserer beiden Geschäftsführer immer zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Entscheidungen zu treffen und zum anderen, dass jährlich, ab dem ersten warmen Wochenende im Jahr, die Hauptsaison beginnt! Ich gratuliere Alex und Ralf zu 25 Jahren SIP und freue mich auf viele weitere Hauptsaisons mit den beiden und dem restlichen SIP Team.“

Seit dem hat sich vieles verändert und das Unternehmen ist viel größer geworden. Die Arbeit ist mehr geworden, der Stress ist größer geworden, aber kein Problem. Mir ist es lieber, wenn viel zu tun ist, als weniger. Ich fange morgens um Viertel vor Sechs an und mache alle Vorbereitungen, die nötig sind. Gelernt habe ich im Einzelhandel, aber das hat ja nichts mehr mit dem zu tun, was ich heute mache. All das mit den Computern, das gab es früher gar nicht, das habe ich mir selbst beigebracht. Wir von „unten“ im Lager sind genauso wichtig, wie die von „oben“ in der Verkaufsabteilung. Denn ohne uns im Versand ginge ja auch nichts. Ich nehme meine Arbeit sehr ernst und muss viel beachten: Rechnung, Zoll, Größe des Pakets, Gewicht und so weiter. Jeder hat seine Aufgabe und es muss einfach reibungslos laufen. Und ich muss sagen, die Firma war immer für mich da und ist hinter mir gestanden. Immer. Auch bei meiner schweren Krankheit, hat man mich nie alleine gelassen und das gibt es so nicht in jeder Firma. Es ist wirklich sehr menschlich hier und ich kann mit jedem sprechen. Man wird halt älter und es wird mir sehr schwerfallen, wenn ich im nächsten Jahr aufhören muss. Ich habe wirklich Angst davor, wenn ich nicht mehr gebraucht werde. Ich würde die Arbeit bei SIP jederzeit wieder machen und denke, es war die schönste Zeit in meinem Leben. Ich habe keine Minute in der Firma bereut.“


SIP- AID

ROLLERFAHRER HELFEN! Dr. Soeren Gatz

Warum geht´s manchen so schlecht und uns so gut? Wir wissen es auch nicht. Wir wissen jedoch, dass andere mit Hunger, Obdachlosigkeit oder Flutkatastrophen kämpfen müssen, während es uns an nichts fehlt. Wir von SIP Scootershop haben eine Arbeit, die uns Spaß macht, wir haben genug Freizeit um an unseren Rollern rumzuschrauben und auch immer ein paar Euro übrig für ne Pizza und ein Bier. Die Bilder der Flutkatastrophe 2005 in Asien haben alle tief bewegt, weshalb auch wir uns spontan für eine Spende entschieden. Und da war die Idee von SIP-Aid geboren.

Was steckt dahinter? Wir möchten einen Teil von unserem Verdienst für karitative Zwecke zur Verfügung stellen. Wir spenden regelmäßig in nicht geringer Höhe an das SOS Kinderdorf e.V., an die ARCHE Deutschland oder das Rote Kreuz, Humedica und Mary´s Meals um nur einige zu nennen. www.sip-scootershop.com/sipaid

Warum SOS-Kinderdorf Deutschland?

Warum Arche Deutschland?

Warum Humedica?

Warum Mary´s Meals?

Der Name SOS-Kinderdorf signalisiert: Hier finden Mädchen und Jungen, die nicht in einem eigenen Elternhaus aufwachsen können, ein neues Zuhause. Kinder leben dort mit ihrer Kinderdorf-Mutter und Geschwistern in einem Haus – dauerhaft und rund um die Uhr. Es wird gespielt, gelacht, gestritten und gefeiert wie in einer richtigen Familie. Für die Kinder, die oft mit schmerzhaften Erfahrungen in ein SOS-Kinderdorf kommen, ist dies ganz wichtig. Hier finden sie wieder Menschen zu denen man langfristig Vertrauen aufbauen kann und die zuverlässig für sie da sind.

Archen gibt es in vielen Ländern auf der Welt. Ziel der Arche ist es, Gemeinschaften zu schaffen, die Menschen mit einer geistige Behinderung aufnehmen. Nichtbehinderte und geistig behinderte Menschen leben in einem Haus zusammen und gestalten gemeinsam das alltägliche zusammenleben. Jedes Mitglied der Hausgemeinschaft hat sein eigenes Zimmer. Gekocht und gegessen wird gemeinsam, auch die Haushaltsführung ist Gemeinschaftsarbeit. In Landsberg gibt es seit 2001 eine Arche Haus mit 12 Bewohnern. Die Bewohner besuchen uns jedes Jahr zum Open Day im Mai.

Humedica e.V. mit Hauptsitz in Kaufbeuren bei Landsberg, ist eine internationale Nichtregierungsorganisation, die seit ihrer Gründung im Jahr 1979 in über 90 Ländern humanitäre Hilfe leistete. Ziel der Arbeit von humedica ist es, Menschen zu helfen, die durch Katastrophen oder strukturelle Armut in Not geraten sind – z.B. die Opfer des verheerenden Tsunami in Indonesien im Dezember 2018.

Mary’s Meals versorgt an jedem Schultag hunderttausende der ärmsten Kinder der Welt mit einer warmen Mahlzeit. Nahrung und Schulbildung ermöglichen den Kindern, der Spirale aus Elend und Armut zu entkommen. Die 1992 gegründete Hilfsorganisation hat die Vision, dass jedes Kind täglich eine Mahlzeit in der Schule erhält. Aktuell werden durch Mary´s Meals ca. 1.3 Mio Kinder in Afrika ernährt.

www.humedica.org

www.marysmeals.de

www.sos-kinderdorf.de

www.arche-deutschland.de


Lieber Ralf, liebe Mannschaft von SIP Scootershop, das Hopital Protestant de Ndounge liegt in SW Kamerun 120 km nördlich von Duala, wo der Flieger aus Deutschland bzw. Brüssel nach 8h Gesamtflugzeit landet. Wir sind dort seit Januar 2012 und unterstützen den Wiederaufbau des ursprünglich von Deutschen vor 100 Jahren gegründeten, jetzt der Evangelischen Kirche Kameruns gehörenden Krankenhauses in ganzheitlichem Modus: Ausstattung mit Medizintechnik, Betten, Teaching am Krankenbett, Medikamentenergänzung, Workshops, Haustechnik: Strom und Wasser, Verbrennnungsofen, neue Waschanlage mit Trockner, Autoklav für den OP. u.s.w. Ca. 65 Mitarbeiter im Krankenhaus sind Einheimische aus Kamerun. Belegte Betten 20- 45, je nach Anwesenheit von uns Europäern. Unser kleiner Verein „Humanitäre Hilfe e.V.“ hat ca. 30 aktive Mitglieder, die immer wieder über vier bis sechs Wochen dorthin ehrenamtlich zum Einsatz fliegen, manche waren bereits ein Dutzend mal vor Ort. Wir sind immer auf der Suche nach mehr ärztlichem Personal wie Chirurgen, Gynäkologen, Internisten, Anästhesisten und brauchen zusätzlich auch immer wieder diverse Handwerker und Techniker. Die Fachbereiche sind Chirurgie und allgemeine Innere Medizin, Geburtshilfe und Frauenheilkunde sowie Infektionsabteilung mit Tuberkulose und AiDS. Insgesamt ein typisches afrikanisches Krankenhaus der Grundversorgung, das wir jetzt in einen etwas gehobeneren Standard mit moderner Technik wie Ultraschall, Endoskopie und Röntgen ausgestattet haben und dies weiter pflegen wollen. Was wir mit Eurer Spende gemacht haben? Das erste gemeinsame Projekt war der große Seecontainer, den wir zusammen mit Euch organisiert und beladen haben: da waren 40 gebrauchte Krankenhaus-Betten drin, endlos viel Wäsche und medizintechnische Geräte. Das zweite Projekt war ein dringend benötigtes neues Ultraschallgerät, das wir uns erst dann zulegen konnten, als Ihr uns großzügig unter die Arme gegriffen habt. Da lassen sich Krankheitsbilder erkennen, die jahrelang fehldiagnostiziert worden sind, beispielsweise Harnleitersteine, die monatelang Koliken und den kompletten Ausfall der Nierenfunktion bewirken, da sie als Darmkoliken falsch gedeutet wurden und mittels des neuen Ultraschallgerätes sofort erkennbar und die Patienten einer sinnvollen Therapie zugeführt werden können. Unvorstellbar: Nierenkoliken über Monate, oft auch bei jungen Patienten, die sowohl die Lebensqualität als auch die - erwartung massiv reduzieren und mittels Ultraschalldiagnostik innerhalb von einer Minute zweifelsfrei erkennbar sind. Ich sag jetzt mal, diese Spende war eine gute Investition. Dr. Soeren Gatz, Internist, Kardiologie

Warum Humanitäre Hilfe e.V.? Wir haben ende 2014 den Landsberger Arzt Dr. Gatz erstmalig bei seinem Krankenhausprojekt in Kamerun unterstützt. Und zwar mit dem was wir ganz gut können: Logistik. Wir haben ihm ausrangierte Krankenhausbetten, Klinikinventar, Apparate uvm in einen Seecontainer gepackt, verzollt und nach Kamerun verschifft. Gesamtkosten 8.000 €. Sein Projekt besticht durch Eigeninitiative, hohes persönliches Engagement, viel Herzblut und vor allem einer sofortigen Wirkung bei den Menschen ohne die Gefahr, dass Geld an Stellen versickert wo es nicht hin soll. www.humanitaere-hilfe-ev.de www.sip-scootershop.de/sipaid


SIP GREEN

UMWELTSCHUTZ / NACHHALTIGKEIT „Mensch sein heißt verantwortlich sein.“ Antoine de Saint-Exupéry Das gilt nicht nur für jeden einzelnen, sondern auch für uns als Unternehmen. Seit 2005 setzen wir uns deshalb unter dem Motto ‚SIP Aid: Rollerfahrer helfen!‘ im sozialen Bereich ein und spenden an wohltätige Einrichtungen. Auch der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Wir wissen, dass Ressourcen nicht nur genutzt, sondern auch geschützt werden wollen. Bereits vor Jahren haben wir beim Bau des neuen SIP Headquarters in Landsberg deshalb großen Wert auf eine nachhaltige Bauweise gelegt und arbeiten seitdem in einem energieoptimierten Gebäude mit hohem Dämmstandard und umweltverträglicher Grundwasserwärmepumpe zum Heizen und Kühlen. Alle Leuchten im Gebäude sind neueste LED Technik mit einem Bruchteil des Energieverbrauchs herkömmlicher Lampentechnik. Dachbegrünung, 3-fach Verglasung, Oberflächenwasserversickerung in Rigolen sowie eine Blumenwiese für Bienen und Insekten sind Teil unseres Betriebsgebäudes in Landsberg.

DHL GoGreen Die Europäische Union hat sich 1990 zum Ziel gesetzt, die Emissionen von Treibhausgasen bis zum Jahr 2020 um 20% zu senken. Wir von SIP Scootershop versuchen unseren Teil beizutragen. Zum Beispiel durch klimaneutralen Paketversand. Allein im Jahr 2018 konnten wir durch die Pakete, die wir mit DHL GoGreen verschickt haben, rund 40 Tonnen CO2 kompensieren.

Strom aus 100% Umweltpakt Wasserkraft Bayern Nicht erst seit Fukushima hat Atomstrom sein sauberes Image verloren. Strom aus fossilen Energieträgern belastet unsere Atmosphäre mit einem immensen CO2 Ausstoss. Wir haben den Strombedarf unseres Betriebsgebäudes in Landsberg komplett auf Ökostrom aus 100% Wasserkraft umgestellt. Unser regionaler Energieanbieter, die Lechwerke, haben sich diesen Strom aus erneuerbarer Energie vom TÜV Süd zertifizieren lassen.

Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Die Bayerische Staatsregierung und die Bayerische Wirtschaft erklären im Umweltpakt ihre nachdrückliche Überzeugung, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen. Wir erfüllen mit unseren umgesetzten Maßnahmen die Voraussetzungen und sind Teil des Umweltpakt Bayern.

SIP GREEN Umweltschutz beginnt für uns jedoch vor allem bei den kleinen Dingen des (Versand-)Alltags. Die Kartonagen und das Füllmaterial für die Pakete bestehen hier deshalb seit langem aus Recycling Papier statt aus Luftpolsterfolie (die Übersee-Luftfracht ist der einzige Bereich, in dem zum Schutz der Waren und auch aus Gewichtsgründen nicht auf diese verzichtet werden kann). Wir verwenden nur noch Versandhüllen aus Recycling Papier statt aus Kunststoff. Rechnungen erhalten unsere Kunden nur noch per email ausser sie wünschen ausdrücklich eine Papierrechnung. Selbstverständlich trennen wir unseren Abfall im Gebäude in Papier, Kunststoff, Glas, Metall und Restmüll.


INTERVIEW

KEINE BANK HAT HURRA GERUFEN! Wer steckt hinter der Erfolgsgeschichte von SIP Scootershop? Welche Hürden mussten überwunden werden und wie hat sich die Roller-Szene in den letzten 25 Jahren verändert? Das Jubiläum ist ein Anlass, um Alex Barth und Ralf Jodl, den beiden Gründern von SIP, ein paar geschäftliche und persönliche Fragen zu stellen. Sie haben, nicht nur in Deutschland, den Markt für Roller und Zubehör verändert. Aber hat der Erfolg auch sie verändert? Eine Bestandsaufnahme. Vor 25 Jahren habt ihr SIP Scootershop gegründet. Hattet ihr jemals andere Pläne oder habt ihr alternativ eine andere Ausbildung gemacht? Alex: Ich wollte Staudämme im Oman bauen und habe deshalb Bauingenieurwesen an der TU in München studiert. SIP hat also anfangs mein Studium finanziert, was mehr Spaß gemacht hat, als bei McDonald‘s oder auf dem Bau zu schuften. Nach dem Studium stand ich jedoch vor der schweren Entscheidung, als Ingenieur zu arbeiten oder den Titel nur für die Visitenkarte zu nutzen und statt Staudämmen SIP weiter aufzubauen. Ralf: Ich habe 1993 angefangen Volkswirtschaft an der Universität Augsburg zu studieren. Ein Jahr später haben wir uns entschlossen, das Hobby Vespa auf berufliche Beine zu stellen und die Makroökonomie des „Kaufmann spielen“ im Kleinen hat schon sehr bald viel mehr Spaß gemacht, als Geldmenge M3 oder Produktionsfaktoren. Also nein, es gab und gibt keinen Plan B, ich kann nix anderes … Was hättet ihr wahrscheinlich gemacht, wenn es SIP nicht gegeben hätte oder wenn die Idee gescheitert wäre? Ralf: Ich hoffe sehr, ich hätte was anderes gefunden, was ähnlich viel Spaß macht und bei dem Kunden wie Lieferanten ähnlich angenehm verrückt sind. Aber ich bin schon sehr glücklich, dass ich das nicht austesten musste, sondern alles genau so gelaufen ist, wie es ist. Alex: Für das Scheitern hatte ich keinen Plan B. Damals wie heute müssen wir oft klare Entscheidungen treffen. Links oder rechts. Keiner weiß den richtigen Weg im Voraus. Da hilft nur Gottvertrauen und dann aber Konsequenz. Wie hoch war das finanzielle Risiko, das ihr eingegangen seid? Gab es

jemals den Zeitpunkt, an dem euch das negative Bankkonto schlaflose Nächte bereitet hat? Ralf: Die ersten drei Jahre hat sich alles aus den kleinen Verkäufen refinanziert, plus ein paar hundert Mark, die Alex und ich als Anfangskapital mitgebracht hatten. Wenn man wächst, gelangt man aber an einen Punkt, an dem das nicht mehr reicht und fremdes Geld benötigt wird. Da haben die Banken natürlich nicht Hurra gerufen: keine Sicherheiten, stinkende alte Roller, zwei Typen Anfang 20, ohne kaufmännische Ausbildung. Nach mehreren Absagen hat uns dann eine Bank in Landsberg 300.000 Mark geliehen. Das waren die ersten schlaflosen Nächte. Jahre später belief sich das Minus auch schon mal auf sieben Stellen, aber da hatten die Banken bereits Vertrauen in unser Unternehmen gefasst. Alex: Aus der Kaserne wurden wir damals raus gekündigt, da diese abgerissen werden sollte. Wir fanden nichts Vergleichbares zur Miete. Einzige Alternative war: bauen. Grundstücke gab es fast keine. Als wir eines hatten, bekamen wir von der Bank kein Geld. Die einen wollten unser Gebäude abreißen, die anderen gaben uns kein Geld für einen Bau. Wir haben ohne Kreditzusage angefangen und hatten schon 150.000 Euro verbaut, ohne sie zu haben. Dann kam der Kredit und für uns das Aufatmen. So etwas kostet Kraft und Nerven. Was haben eure Eltern und Freunde zu eurer Idee gesagt? Haben sie euch unterstützt oder kamen Sprüche wie: „Macht doch lieber was Vernünftiges!“? Alex: Ich rechne es meinen Eltern hoch an, dass sie uns damals den Rücken gestärkt haben. Nicht unbedingt, weil sie die Idee „Rollerteile statt Ingenieursberuf“ gut fanden, sondern dass sie meine Entscheidung für SIP respektiert und dann auch mit Rat und Tat unterstützt

haben. In meinem Umfeld hingegen erkläre ich meinen Beruf damals wie heute oft als „Rollerteilefachverkäufer“, weil ich nicht jedem immer wieder die SIP Story erzählen möchte. Ralf: Unsere Eltern standen immer hinter der Idee. Ich denke, man hat schon gesehen, dass wir sehr viel Enthusiasmus und Arbeit in die Sache gesteckt haben. Wir haben ja in der Garage und im Keller der Eltern auch erste Lager- und Verkaufsflächen gestellt bekommen. Die Sprüche kamen eher von Schul- oder Studienkollegen, die bei Klassentreffen Mitleid mit uns hatten, weil wir „immer noch was mit alten Vespas“ gemacht haben. Wann habt ihr euch gedacht: „Wir haben es geschafft. Die Sache läuft.“? Ralf: Irgendwie eigentlich schon immer von Anfang an, im jeweiligen Maßstab halt. Vielleicht so richtig, als wir unser erstes eigenes Gebäude in Landsberg bezogen haben. Alex: Ich denke selten: „Wir haben es geschafft“. Das hat etwas Endgültiges, Unveränderliches. Ich denke aber: „Die Sache läuft“, wenn ich unser Förderband mit den Kommissionierboxen sehe. Das läuft wirklich. Wie hat sich die Rollerszene über die letzten 25 Jahre verändert? Ralf: Ich habe den Eindruck, viele Kunden sind mit uns älter geworden. Eine gebrauchte Vespa hat man bei uns früher ab 700 Mark kaufen können, z. B. eine PX 125. Dasselbe Modell würde heute das Vierfache kosten, das ist für einen 16-jährigen nicht ganz einfach. Es gibt auch 50-jährige, die als Studenten eine Vespa hatten und sich diese Jugend jetzt nochmal zurückholen, indem sie sich wieder eine kaufen. Auf unseren Open Days oder Joyrides gibt es aber schon auch junge Leute, die sich vom Papa haben infizieren lassen oder denen Instagram im Kinderzimmer auf Dauer doch zu langweilig ist.

Alex: Sie ist zudem bunter geworden. Das ist besonders an unseren Open Days zu sehen, wo sich alle Szenen vereinen. Gute Laune ist wichtiger, als cooles Auftreten. Die internationale Szene ist faszinierend: egal ob in Korea, USA, Marokko oder den Fidschi Inseln. Überall gibt es Vespafans, die denselben Spaß an den Fahrzeugen haben wie wir. Und die Szene ist noch technikbegeisterter geworden. Faro Bassos mit 20 PS, Smallframes mit 50 PS oder der SIP 25 Jahre Sprinter mit über 70 PS. Das sind Entwicklungen, die das Tunerherz begeistert höher schlagen lassen. Was macht ihr, wenn ihr nicht für SIP arbeitet? Was sind eure Hobbies und Interessen außer Rollerfahren? Alex: Ich bin verheiratet und habe vier Kinder, da bleibt nicht viel Zeit für andere Hobbies. In meiner Freizeit bin ich ehrenamtlich in der Kirche aktiv. Ich habe viel empfangen, da kann ich auch etwas zurückgeben. Ralf: Tatsächlich fahre ich immer noch sehr gerne Roller. Wir wohnen ja nah an den Bergen und es gibt die südbayrischen Seen vor der Türe, die man auf schönen Strecken mit der Vespa erreichen kann. Und ich segel gerne auf dem Ammersee. Gibt es Entscheidungen, die ihr bereut? Was sind schwere Entscheidungen? Ralf: Klar, einige. Kein Weg verläuft schnurgerade und wir haben über die Jahre einiges falsch gemacht. Die Kunst ist wahrscheinlich, dass die Fehler nicht zu groß sind, und dass man sie irgendwann erkennen und wieder korrigieren kann. Dabei helfen auch Familie, Freunde und Mitarbeiter, die einem Kontra geben und ihre ehrliche Meinung sagen. Manche Dinge hätten wir aber vielleicht gar nicht erreicht, wenn nicht zuvor einiges schief gelaufen wäre.


ALEX BARTH (45) Alex: Ich kann mit einmal getroffenen Entscheidungen gut leben, egal wie sie ausgehen. Da können andere oft auch wenig raten. Gehen sie gut aus, sind viele neidisch, gehen sie schlecht aus, hat es jeder vorausgesehen. Wichtige Entscheidungen müssen wir beide zu 100 % übereinstimmend und überzeugt treffen. Dann ist alles gut. Schwere Entscheidungen sind sicher immer Kündigungen, die wir ab und zu Mitarbeitern aussprechen müssen. Ich habe gesehen, dass ihr in eurer Firmenzentrale eine Kapelle habt. Das ist ungewöhnlich. Woher kommt diese Idee und wie gehen die Mitarbeiter damit um? Wie wird die Kapelle genutzt? Alex: Es ist ein Privileg, sein Geld mit etwas zu verdienen, dass einem viel Spaß macht. Wir arbeiten viel und hart. Vieles können wir jedoch nicht machen. Alles ist ein Geschenk, das sich über Nacht auflösen kann. Ich bin Christ und versuche, für alles dankbar zu sein, was ich von Gott erhalte. In Bayern findet man auf jedem Feld, an vielen Bauernhöfen und Stadthäusern, Kreuze und Marterl, die um Gottes Segen erbitten und Gott Dank sagen. Unsere Firmenkapelle ist ein bauliches Denk-mal daran. Wenn ich vom Schreibtisch aus auf das Kreuz in der Kapelle blicke, bleibe ich mit den Füßen auf dem Boden und muss mein Verhalten an

RALF JODL (45) dem Verhalten Jesu messen lassen. Für manche, auch innerhalb der Firma, bin ich da etwas schräg. Aber das halte ich schon aus ,-) Wie teilt ihr euch die Arbeit? Wer ist für was zuständig? Ralf: Die Aufteilung hat sich so von selbst ergeben, denn wir haben unterschiedliche Talente. Alex ist der Ingenieur, der gut mit Logik und Zahlen kann und daher Einkauf, Programmierungen der Warenwirtschaft oder Logistik gut kann. Ich bin mehr so der unorganisiertere Chaot, der sich um Marketing, soziale Netzwerke, Events und Verkauf kümmert. Ihr seid euch sicher nicht immer einig. Wie trefft ihr Entscheidungen? Eine Mehrheit gibt es bei zwei Partnern ja nie. Ralf: Wir sind uns natürlich nicht immer einig, wir sind auch unterschiedlich risikobereit und überhaupt ziemlich verschiedene Charaktere. Das Gute daran ist aber, dass wir uns und unsere Meinung gegenseitig sehr schätzen und gemeinsam die besseren Entscheidungen treffen, als jeder für sich alleine in der Lage wäre. Wir haben jeder seinen eigenen Bereich im Unternehmen und damit auch Freiraum für individuelle Entscheidungen, insgesamt ein super Mix, der sich sehr bewährt hat. Das Schönste aber ist, dass wir nicht nur Geschäftspartner sind, sondern auch noch beste Freunde, über all die Jahre.

Alex: Ich bin mit Ralf länger verheiratet, als mit meiner Frau. Das funktioniert nur, weil wir uns blind vertrauen, nicht neidisch aufeinander sind und Geld nicht die oberste Maxime ist. Wir sind sehr unterschiedlich und ergänzen uns deshalb ausgesprochen gut. Bei den meisten Dingen spricht aber der eine das aus, was der andere denkt. Gibt es unterschiedliche Ansichten, können wir darüber reden. Der Tod einer jeden Beziehung ist die Unfähigkeit mit anderen ehrlich und offen reden zu können. Daher bin ich sehr dankbar über die enge Freundschaft, die uns verbindet, auch wenn wir diese privat leider nicht mehr in dem Maße pflegen können, wie das früher der Fall war. Gibt es eine besonders schöne Erinnerung an die Zeit aus den Anfängen von SIP? Ralf: Ja, da gibt es eine. Wir sind damals alle drei Wochen morgens um vier mit einem Sprinter und Doppelachsanhänger losgefahren, um in der italienischen Stadt Vicenza Ware einzukaufen. Gegen Mittag kamen wir beim Großhändler an und das war für uns mit Anfang 20 natürlich ein ganz besonderes Erlebnis. Wir sind durch die Regalreihen gelaufen, haben Preise verhandelt und neues Zeug entdeckt. Aber es waren nicht nur die Geschäfte, die wir in Vincenza gemacht haben, ebenso wichtig war es, die italienische Lebensart

kennenzulernen: Kultur, fantastische regionale Speisen, tolle Weine und Gastfreundschaft. Wie man etwas isst und wann man es isst. Zu diesem Händler haben wir heute noch ein freundschaftliches Verhältnis und immer wenn ich in der Gegend bin, rufe ich ihn an und wir treffen uns. Wir haben dort wirklich etwas fürs Leben gelernt. Ihr habt euer Hobby zum Beruf gemacht. Verliert man da sein Hobby? Alex: Wenn ich wochenlang Ersatzteile angelegt und Rollermodellen zugewiesen habe, bin ich froh, wenn ich abends nichts mehr von Rollern höre. Aber die Zeiten sind Gott-seiDank selten. Ich bekomme immer noch große Kinderaugen, wenn ein neuer Auspuff als Prototyp kommt, die Jungs vor der Türe Testfahrten machen oder wir wieder einen kleinen, uns bisher unbekannten, Lieferanten aus Italien auftun, der uns drei neue Teile liefert. Auch genieße ich den Kontakt zu den Kunden aus der ganzen Welt, die uns im Shop und der Siperia besuchen. Das schönste Gefühl ist aber, wenn man im Frühling oder Sommer mit dem Roller zur Arbeit fährt, Raps oder Löwenzahn riecht und den Wind im Gesicht hat – das ist Freiheit pur. Dann gehört einem die ganze Welt. Das Gespräch wurde aufgezeichnet von Dietrich Limper.


SIP SCOOTERSHOP

DAS TEAM

Das ist der Kern unseres Teams. Wir haben aktuell 114 Mitarbeiter, diese fahren zusammem 107 Vespas, 13 Ciao Mofas und 5 Lambrettas – eine Menge Petrol Heads auf einem Haufen also…

Alexander

Ana

Alex

Ralf

André

Andrea

Andrea

Andreas

Andreas

Angelika

Angelo

Annika

Bettina

Cansu

Christian

Christian

Christian

Cristin

Christoph

Christoph

Detlev

Erna

Ernst

Fabian

Gertraud

Harald

Jarly

Jesco

Jochen

Julia


Juliane

Katharina

Katharina

Kerstin

Luigi

Marga

Maria

Martin

Martina

Maximilian

Melanie

Michael

Michael

Moritz

Nadja

Neslihan

Oliver

Oliver

Otto

Patrick

Pascal

Robert

Sabine

Sandra

Sebastian

Sonja

Stephan

Stephan

Stefanie

Stefanie

Stephanie

Sven

Uwe

Veronika

Vimol

Zsofia


WARENEINGANG

SIP SCOOTERSHOP Blick hinter die Kulissen. Wir bei SIP Scootershop haben derzeit knapp 60.000 Artikel in unserem Warenwirtschaftssystem. Wir wollen einen Wareneingang bei uns am Beispiel einer SIP Schlauchlos Felge einmal zeigen. Unser Einkaufsteam behält immer sämtliche Artikel in unserer Warenwirtschaft im Blick. Dabei hilft uns die EDV mit Soll- und Meldebeständen, die sich über einen Algorithmus abhängig von den Verkaufszahlen und saisonalen Schwankungen dynamisch anpassen. Das System schlägt dem Einkäufer auf Grundlage historischer Daten und diesen Formeln die Bestellung eines Artikels vor, damit dieser wieder rechtzeitig am Lager eintrifft. Der Lieferant erhält unsere Bestellung und wir eine Proforma Rechnung. Meist müssen wir einen Teil des Bestellwerts bereits beim Lieferanten anzahlen, manchmal auch erst bei Lieferbereitschaft, leider selten erst nach Erhalt der Ware bei uns. Wenn es die Spediteure und ggf. der Zoll gut mit uns meinen kommt zum errechneten Liefertermin die Ware dann bei uns in Landsberg am Zentrallager an. Dann ist es oft wie Weihnachten für unser Wareneingangs-Team, speziell neue oder besonders aufsehenerregende Produkte lösen dann kleine Versammlungen im Team aus und die Nachricht verbreitet sich bei uns wie ein Lauffeuer. Plötzlich schlendern dann auch Produktentwickler und Verkäufer zufällig mal im Wareneingang rum und schauen was es so neues gibt…. Die SIP Schlauchlos Felgen kommen immer in großen 40 Fuss Seecontainern zu uns und müssen fix bei uns entladen werden um Standgebühren zu vermeiden. Per

Lieferschein prüfen wir die Lieferung auf Vollständigkeit und schauen ob es sichtbare Beschädigungen gibt. Dann wird die Ware sortiert nach Artikelnummern und es folgt die Qualitätsprüfung. SIP Scootershop ist beim Kraftfahrt Bundesamt als Hersteller verifiziert, was Teile mit KBA Nummern, Teilegutachten oder Artikel mit E-Prüfzeichen erst möglich macht. Dafür sind strenge Prüfkriterien einzuhalten, abhängig vom Artikel. Meist sind das Stichproben aus der Lieferung die mit geeichten Messmitteln genau vermessen und gewogen werden müssen, dazu Sichtprüfungen und eine ausführliche Dokumentation. Als nächsten Schritt schlägt unser System den optimalen Lagerort vor. Ausschlaggebende Kriterien dafür sind die Verkaufshäufigkeit und das benötigte Lagervolumen. Manche Artikel erhalten ein sogenanntes Picklager aus dem kommissioniert wird und ein Übermengenlager aus dem nachgefüllt wird. Wir lagern unsere 60.000 Artikel nicht thematisch sondern chaotisch ein. Kurbelwelle liegt neben Zylinder, Kupplung liegt neben Kotflügel. Nur der Computer weiss, wo sich ein Produkt befindet. Mit einem finalen Scan verbucht der Mitarbeiter der die Ware einlagert den Zugang ins Lager.

Ist uns der Artikel ausgegangen schaltet die Lageranzeige im Webshop von gelb (bestellt) auf grün (lagernd) um und wir können mit der Auslieferung beDu willst unser Lager live be- ginnen. Kunden, die so sichtigen? Jedes Jahr am Open einen Artikel im RückDay im Mai bieten wir geführ- stand hatten, werden te Touren durch alle Bereiche nun direkt beliefert. des SIP Headquarters an. Von unserem Shop aus gibt es zudem immer einen Einblick in einen Teil unseres Lagers mit dem Verpackungsbereich.

Meist merkt man als Kunde aber gar nichts von diesen Abläufen und der Artikel bleibt einfach “grün”.


bit.ly/sipwareneingang


SIP SCOOTERSHOP LANDSBERG

EIN BESUCH IM FLAGSHIPSTORE

Kleiner Video-Rundgang durch unseren Store in Landsberg Viele denken, bei uns gäbe es nur Zubehör, Tuning und Ersatzteile für Vespa, Lambretta und andere Motorroller. In unserem Store in Landsberg bieten wir aber auch ein umfangreiches Angebot an Helmen von BELL, BANDIT, 70s, DMD, PREMIER, Handschuhe von TUCANO URBANO, Kevlar Jeans von REVIT, Jacken von TUCANO URBANO, T-Shirts, Sweater, Schals, Visiere und Motorradbrillen und natürlich jede Menge Bücher und Accessoires rund um den Motorroller. Kommt uns besuchen, lasst Euch beraten und einen Kaffee in unserer Siperia schmecken!


Daniel R. Local Guide Top Adresse für Vespa Fans. Gutes, nettes Personal, super Service, Auswahl, Qualität & website. Für alle, die bislang nur online hier eingekauft haben: Plant mal eine Reise nach Landsberg ein ist ein echt cooler Laden!! Nico Gnisci Local Guide Perfekter Shop, kompetentes Personal und die Wartezeit kann man in der Siperia bei einen italienischen Cafe oder einem Panini prima überbrücken. Bin sehr gerne hier wenn ich in der Nähe bin. Wir freuen uns über Lob und Kritik Du magst uns eine nette 5-Sterne-Bewertung geben? Keiner hält dich auf – und Du hast die Wahl: bit.ly/siprezension bit.ly/sip-trustpilot facebook.com/scootershop/reviews

Hier geht’s zum SIP TV Shopvideo: bit.ly/shopvideo18


SOZIAL FAMILIENPAKT BAYERN

SCOOTER WAR3Z SIP SCOOTER DAS SIP COMPUTERSPIEL STUNT TEAM

SIP Scootershop ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“. Die Herausforderungen der Vereinbarkeit von Familie und der Arbeit bei uns im Betrieb sind uns ein Herzensanliegen. Wir möchten unserem Team familienfreundliche Rahmenbedingungen schaffen, zum Beispiel durch individuelle Arbeitszeitmodelle nach dem persönlichen Bedarf. Erwerbstätige Eltern sowie pflegende Angehörige sollen sich sicher sein können, dass ihr familiäres Engagement honoriert wird. www.familienpakt-bayern.de

Im Jahr 2007 entwickelten wir mit einer Softwareschmiede aus den Niederlanden das Computerspiel „Scooter War3z“: Du bist neu in der Stadt! Das SIP Street-Team gibt hier den Ton an! Dein einziger Freund ist Dein Scooter. Bist Du fit genug um Dich mit Deinem Scooter in der neuen Stadt behaupten zu können? Lara denkt Sie wäre schneller und fordert Dich zu einem Rennen. Zeig Ihr wer die Straße regiert! Doch Vorsicht, ein heißer Reifen alleine reicht nicht um die Jungs vom SIP Street-Team zu beeindrucken. Nur wenn Du Dein ganzes Können aufbietest, bestehst Du alle Prüfungen. Fahre den original SIP N8RO! Wer weiß, vielleicht winkt Dir die Aufnahme ins SIP Street-Team? Wer bei Google etwas sucht findet das Spiel immer noch….

2006 hatten wir ein eigenes Scooter Stunt Team, das am SIP Open Day und auf einigen Treffen aufgetreten ist. Tim und Rem hatten wirklich beeindruckende Akrobatik mit ihren Rollern drauf.

WIR SIND IHK AUSBILDUNGSBETRIEB SEIT 2000 EINE AUSBILDUNG BEI SIP SCOOTERSHOP, ALLES ANDERE ALS LANGWEILIG Tagelanges Aktenablegen wird der Azubi bei uns genauso wenig erleben wie Versauern an Fax und Kopierer. Dafür kann es passieren, dass der Auszubildende bereits in einer der ersten Arbeitswochen einen Kunden aus Australien am Telefon hat, der natürlich nur englisch spricht. Oder einen Händler aus Frankreich, der wenig englisch spricht und an unsere französischsprachigen Mitarbeiter weitervermittelt werden soll. So eine Situation kann kurzfristig zu Schweissausbrüchen führen - aber es ist ein sehr befriedigendes Gefühl, vom ersten

Tag an voll im Betrieb mitarbeiten zu können. Wir sind stolz auf unsere Auszubildenden. In der Vergangenheit haben die jungen Leute, die bei uns ihre Ausbildung gemacht haben mit überdurchschnittlichen Leistungen von sich Reden gemacht. Das ist kein Zufall. Wir fördern Denken und selbständiges Arbeiten. Wir unterstützen unsere Azubis wenn es mal Schwächen in der Berufschule gibt. Und nicht zuletzt motiviert die Arbeit in einem jungen und engagierten Team und bringt so auch Bestleistungen in der Schule hervor.

Kathrin Brand

Sebastian Bauch

Beste Groß- und Aussenhandelskauffrau Bayerns Abschluss 2007

Jahrgangsbester Berufschule Landsberg Bürokaufmann, Note 1.1 Abschluss 2011


DIE NEUE SIP SCOOTERSHOP

WEBSEITE GEHT ONLINE SNEAK PREVIEW SIP WEBSHOP 3.0 Wir arbeiten mit Hochdruck an der neuen Version unseres Onlineshops www.sip-scootershop.de! Bald ist es soweit und wir können euch mächtige neue Funktionen präsentieren. Wir freuen uns schon sehr darauf – hier könnt Ihr schon vorab die Beta-Version testen:

BETA.SIP-SCOOTERSHOP.DE


SIP RENNTEAMS

UND ERFOLGE

2000 Bitburg Schnellster Roller Deutschlands Am 4.6.2000 fand auf dem Bitburger Militärflugplatz ein Highspeed Contest für Roller statt. SIP Kunde und Tuning Legende Andi Wrobel aus Koblenz veranstaltete das Spektakel, das schon am Vorabend mit einem Niter in der Koblenzer Diskothek „Subbkultur“ startete. Am nächsten Tag trafen sich alles in allem etwa 300 Rollerfahrer um den schnellsten Roller zu finden. Nach einem Startproblem lief die Lichtschranken-Messanlage dann gegen Mittag und die drohenden Regenwolken verzogen sich um strahlendem Sonnenschein und exzellenten Bedingungen Platz zu machen. Das fröhliche Völkchen heizte mit allem was fahren konnte und Krach machte das Rollfeld hoch und runter und viele schnelle Exemplare waren schon ohne Messung auszumachen. Etwa die Hälfte der Anwesenden war mit Old School Schaltrollern am Start, die andere Hälfte mit Automatikrollern. Als die ersten Racer dann die etwa 3km lange Gerade entlangflogen machte sich fast Volksfeststimmung breit und die Menge verfolgte neugierig die gemessenen Geschwindigkeiten. Für das SIP Scootershop Team ging unser damaliger Azubi Moritz an den Start und legte in der ersten Durchfahrt mit 155,7 km/h schon mal die Messlatte hoch. Oliver vom Scooter Center zog mit exakt 155,7km/h auf der Lambretta auch direkt gleich. Nach einigen Durchgängen hatte Moritz dann die optimale Sitzposition gefunden und die beste Spur an der letzten Bodenwelle und konnte auf 159,8 km/h verbessern. Zwischenzeitlich hatten wir noch einige kleine Änderungen an der Abstimmung vorgenommen und die Schwimmerkammer des Vergasers abgedichtet. Die symbolischen 160 konnten wir leider nicht mehr knacken aber immerhin - das Ergebnis erfüllt unsere Erwartungen, das SIP Maxiscooter Projekt war der schnellste Roller des Contests! Übrigens: Die schnellste Vespa PX war eine P200 mit Malossi Zylinder, MBD Ansaugstutzen, einer Eigenbaukurbelwelle und SIP Performance Edelstahl Auspuff. Speed sehr stolze 148km/h!

GSF / SIP Scootershop Racing Team Ein zweites Rennteam in der European Scooter Challenge ist das GSF / SIP Team mit Mike Betz, Betreiber des German Scooter Forums. 2016 siegte das Team in der Klasse 5 beim Auftaktrennen in Mirecourt, Frankreich. In Mikes K5 Rennroller kommen ausschließlich SIP Produkte und vor allem SIP Eigenentwicklungen zum Einsatz. Bei der Bremse verlässt sich Mike auf die SIP Bremszange mit KBA Zulassung, wobei sogar die mitgelieferten Bremsbeläge renntaugliche Verzögerung bieten. Auch beim Fahrwerk verlässt sich Mike auf Stoßdämpfer von SIP, die selbst unter widrigsten Bedingungen wie wellige Fahrbahnen, hartes Anbremsen vor dem Kurveneingang Top Performance abliefern. Der Motor, K5 konform mit Polini Zylinder, Auspuff und Ansaugtrakt ausgestattet, wurde mit den SIP Werkzeugen wie dem Kurbelwellen Einzieher aufgebaut. Die SIP Performance Zündung sorgt für Leistung bis in die höchsten Drehzahlen. youtu.be/PVCxD1pQmc4


Seit 2004 startete das STOFFIS / SIP SCOOTERSHOP Racing Team mit bis zu 4 Fahrern im Rahmen der European Scooter Challenge, einer Rundstrecken Rennserie für klassische Motorroller. Legendäre Rennen und grandiose Siege fuhr dieses Team in mehr als 12 Jahren ein, zum Beispiel beim 24 Stunden Le-Mans Start Rennen im französischen Mirecourt oder beim Spring Race in Österreich aber auch in Italien, Spanien, Ungarn oder Norddeutschland. Das Team hat tausende Kilometer auf der Rennstrecke zurückgelegt (und noch mehr im Sprinter auf öffentlichen Straßen) und viele Produktideen sind bei dieser Form des Rennsports entstanden und auch verwirklicht worden. In diesem YouTube Video von 2012 erklärt Renn-Ikone Christof Meier unserem Lukas wie man seine Kurventechnik mit einfachen Mitteln optimieren kann: Natürlich gibt es die Rennserie European Scooter Challenge auch im Jahr 2019 und von einer Jedermann Klasse bis zu den Profi Klassen ist wieder alles dabei. Insbesondere die Einheitsklassen sind hier hervorzuheben, in welchen mit niedrigem Wartungs- und Geldaufwand echter hochkarätiger Motorsport zu realisieren ist. Infos unter www.eurochallenge.de.

SIP Rennteam siegt bei Trofeo Malossi 2018 2018 startete das SIP Scootershop Rennteam gleich in 3 Klassen mit unseren Fahrern, Andreas Lukas und Joe Schack, in der legendären Trofei Malossi: Unsere Renn-Fahrzeuge: 70ccm 2t Piaggio ZIP SP1 - 100ccm 2t Piaggio ZIP SP1 -

Joe Schack Andreas Lukas

Die Trofei Malossi in Italien ist die einzige Roller-Rennserie, die ausschließlich auf Motorrad Rennstrecken gefahren wird, also auf deutlich größeren Strecken mit viel höheren Geschwindigkeiten als man es sonst aus dem Rollerrennsport gewohnt ist. Mit einer 100ccm ZIP (65Kg Leergewicht) und ca. 33PS am Hinterrad, werden über 170Km/h auf der Geraden erreicht. Die Klasse 70ccm ist mit insgesamt 68 Startern die teilnehmerstärkste Klasse in der Trofei Malossi. Diese ist aufgeteilt in 3 regionale Meisterschaften, Nord, Süd und Sizilien mit jeweils 6 Rennen. Hier konnten wir mit mit unserem Team-Fahrer Joe Schack zum ersten Mal seit Gründung der Rennserie vor 31 Jahren, als nicht italienisches Team eine regionale Meisterschaft gewinnen. Im Anschluss folgten dann noch zwei nationale Finale mit allen Startern, bei denen Joe einen sehr guten 3. Platz belegte. youtu.be/Zub0UWOTxWM


PERFORMANCE & STYLE

SIP CUSTOM SCOOTER ESC Butchers bit.ly/butcher-de 2017

N8RO Scooter

Glorious Basterd

www.fb.com/sipn8ro 2005

www.fb.com/gloriousbasterd 2010

PX Alex www.fb.com/ vesparacer 2001

PX Ralf www.fb.com/ vespacutdown 2001


Die wichtigsten SIP Customscooter der vergangenen 25 Jahre im Überblick. Mehr Infos zu den einzelnen Fahrzeugen findet ihr bei den Links. Zwei neue Customs sind für das Jubiläumsjahr 2019 im Entstehen, eine Schalt-Vespa für Beschleunigungsrennen und eine Modern Vespa GTS.


PERFORMANCE & STYLE

DIE 71 PS VESPA

„Performance and Style“ sind zwei große Begriffe. Besonders, wenn sie seit 25 Jahren das Motto einer Firma sind. Und wenn diese Firma dann auch noch ihr Jubiläum feiert, dann ist es nicht nur Pflicht, sondern auch Freude dieses Motto mit Leben zu füllen. Die Idee hinter den Begriffen Wirklichkeit werden zu lassen.


In unserer Welt, der der Vespa und Lambretta Roller, geht das wohl mit keinem Projekt besser, als mit einem besonderen Roller. Die Idee war, einen Custom Roller und einen Rennroller in einem zu bauen. Einen Roller, der nicht nur mit seinem außergewöhnlichen Style Aufmerksamkeit erregt, sondern auch auf der Rennstrecke eine beeindruckende Performance entwickelt. Ob das Ergebnis die hohen Ansprüche erfüllt, wird sich noch zeigen müssen. Wir haben uns bei der Umsetzung jedenfalls viel Mühe gegeben und versucht neue Wege zu gehen: Der Rahmen ist auf Lambretta Radstand verlängert. Das Lenkrohr ist um 10cm gekürzt, das Heck ist um 8cm tiefer gelegt worden. Das Beinschild wurde nach vorne und nach unten versetzt. Damit erhielt der Rahmen nicht nur einen besonderen Look, er wurde auch besonders steif. Auf diese Weise ließ sich auch ein verlängerter Rahmen ohne Mittelstrebe ermöglichen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sind im inneren des Rahmens noch Rohre verschweißt, in denen Züge und Kabel laufen. Auch der Tank, der sich unten im Durchstieg befindet, wurde mit dem Rahmen verschweißt, um ihm zusätzliche Stabilität zu verleihen. Für ausreichend Vortrieb kam nur unser SIP-BFA 306 Motor in Frage. Plug and Play leistet dieses High-End Wunder schon über 50PS. Um auch hier etwas Besonderes zu bieten, haben wir hier kein Stein auf dem anderen gelassen und versucht das Potential des 306 auszuloten. Aktueller Stand sind 71PS am Hinterrad. Die Kraft wird mittels einer elektrischen Schaltung auf die Straße übertragen. Ein Knopfdruck am Lenker genügt und der nächste Gang rastet in kürzester Zeit ein. Um die aufwendigen Arbeiten in Szene zu setzen musste natürlich noch ein besonderes Kleid her. Nicht nur Festtag, nicht nur Boxengasse, sondern auch Oldschool und Blickfang sollte die Lackierung sein. Das alles auf einmal kann nur Metall Flake. Viel Metall Flake! Das Ergebnis unserer Arbeit könnt ihr hier links bewundern. Noch besser, ihr schaut es euch live an. Beim Open Day am 04.05.19 oder beim Tacho Karacho am 27.07.19, bei uns im Shop oder bei einem DBM Rennen. www.fb.com/sip25yearsvespa


CURVE

DAS SIP KUNDENMAGAZIN Seit dem Jahr 2013 gibt es das Kundenmagazin CURVE in deutsch und englisch. Wir möchten Euch darin unsere Highlights der vergangenen Monate präsentieren, seien es Treffen, Ausfahrten, Personen oder auch Roller, die uns beeindruckt haben. Endlich haben wir ein Medium, über unsere Onlineblogs hinaus, um Euch zu erzählen was uns bewegt und fasziniert hat. Einblicke hinter unsere Kulissen oder ein Bericht über unsere Team Touren – das findet ihr in der aktuellen CURVE. Ausserdem gibt es immer wieder kleinere Neuerungen und Verbesserungen, z.B. eine neue Zahlungsart (Hallo Amazon Payment!) oder eine praktische Funktion in unserem Webshop, die einige von Euch sicher noch nicht entdeckt haben – endlich haben wir einen Ort um Euch davon zu erzählen. CURVE liegt der nächsten Bestellung kostenfrei bei – oder auf www.issuu.com/sip-scootershop.com

curve 1|13 AUSGABE 0

AZIN DAS KUNDENMAG

P VON SIP SCOOTERSHO

NEU

GESTERN ORIGAMI WAR

CHRIS GILMOUR

A-RALLYE DIEHÄRTESTEVESP

GIRO VESPISTICO TREFFEN, RENN

EN, MESSEN

SCOOTER-NEWS

curve 2|13 AUSGABE 0

AZIN DAS KUNDENMAG

P VON SIP SCOOTERSHO

ITALIEN 2013 VESPA RALLY,

TRE MARI VESPA RIDE OUT A BOHEMIAN

VESPA ROAD TRIP TREFFEN, RENN

EN, MESSEN

SCOOTER-NEWS

curve 3|14 AUSGABE 0

GAZIN DAS KUNDENMA

EIN SPANNENDE

P VON SIP SCOOTERSHO

S JAHR 2014

20 JAH RE SIP RIED, MÄRZ 2014

CUS TOM SHO W TREFFEN, RENN

EN, MESSEN

SCOOTER-NEWS

4|14 AUSGABE 0

MAI 2014 SIP OPEN DAY,

20 JAH RE SIP TOUR SIP TEAM ON

KRO ATIE N 201 4 TREFFEN, RENN

EN, MESSEN

SCOOTER-NEWS


5|15 AUSGABE 0

AMMERSEE

JOY RIDE 2015 TOUR SIP TEAM ON

HAR DKO RSIK A TREFFEN, RENN

EN, MESSEN

SCOOTER-NEWS

6|16 AUSGABE 0

OP SIP SCOOTERSH

GRA ND OPE NIN G DAYS VESPA WORLD

SAI NT TRO PEZ

ESIEN IWAN/INDON 7|17 SÜDKOREA/TA AUSGABE 0

VES PA ASIA TRIP

LE SIP TEAM IN SEATT

7 AM ERIV ESPA 201 CORE TUNING JESCO´S HARD

TUNING OVER THE

TOP

VESPA REISE

8|19 AUSGABE 0

SINGAPUR / EUROPA

1994-2019

25 JAH RE SIP BLECHROLLERMEIS

TERSCHAFT

O TAC HO KAR ACH TRIP VESPA ROAD

DOL OMI TEN 201 8

DIE KULISSEN BLICK HINTER

WA REN EING ANG

www.issuu.com/ sip-scootershop.com


SIP OPEN DAY MAI 2018


DIE SIP SCOOTERSHOP

OPEN DAYS IN LANDSBERG


Jedes Jahr anfang Mai steigt der Open Day bei SIP Scootershop – für viele eine Art Startschuss für die Rollersaison. Das Programm ist so unterhaltsam wie unkompliziert: es gibt Pizza von der Holzofen-Ape. Speis und Trank von unserer italienischen SIPERIA Cafe-Bar, einen Teile- und Gebrauchtrollermarkt zum Stöbern, Leistungsmessungen auf geeichtem P4 Amerschläger Prüfstand gegen 10 € freiwillige Spende, im Jubiläumsjahr 2019 eine Vespa Akrobatik

Shop, DJ Leo Ernst (Atomic Cafe München) legt Soul & R&B mit echtem Vinyl auf. Natürlich können die SIP Eigenprodukte an einem eigenen Stand unter die Lupe genommen werden und unser Personal steht Rede und Antwort. Es gibt Führungen durch unser Lager und Logistik sowie das Verwaltungsgebäude und die Werkstatt mit Leistungsprüfstand. bit.ly/sipopenday19

bit.ly/openday18-de


JOYRIDE

ROLLERTOUR FÜR JEDERMANN

Seit vielen Jahren veranstalten wir jedes Jahr im Juli eine Tagestour mit Vespas und Lambrettas um den Ammersee für Euch. Treffpunkt ist immer bei SIP Scootershop ab 9:30 Uhr, es gibt Capuccino & ofenwarme Croissants in der Siperia. Abfahrt für alle dann ca. 10:45 Uhr. Die Route führt die Gruppe durch die wunderschöne Landsberger Altstadt über kleine Straßen und durch verträumte Dörfchen nach St. Alban am Ammersee in das Seerestaurant St. Alban mit Rollerparken direkt am See. Der ehemalige SIP Mitarbeiter Simon betreibt dieses schöne Lokal seit einigen Jahren und versorgt uns mit Rollbratensemmeln und Getränken. Nach ca. 45 Minuten rollern wir weiter um den See rum bis nach Greifenberg zu Armin´s Tankstelle. Dort gibt´s Drinks, Grill und Benzintalk. bit.ly/joyride19


bit.ly/joyride18-de


SIP TACHO KARACHO JULI 2018


TACHO KARACHO

DAS VESPA & LAMBRETTA BESCHLEUNI 2018 war die Premiere für unser Beschleunigungsrennen TACHO KARACHO im Rahmen der „Deutschen Blechrollermeisterschaft“. Wir sind ziemlich happy diese aufregende Rennserie mit einem Lauf bei uns vor der Haustüre stattfinden zu lassen – 2019 zum zweiten Mal! www.deutscheblechrollermeisterschaft.de www.bit.ly/tachokaracho19


GUNGSRENNEN

Bericht, Bilder und SIP TV Video: bit.ly/tachokaracho18-de


SIP AFTER WORK + SIP OPEN DYNO

LEISTUNGSMESSUNGEN FÜR JEDERMA After Work Aperitivo in der Siperia und bei SIP Scootershop in Landsberg. Einmal im Monat immer Donnerstags könnt Ihr bei uns auf der Terrasse noch ein paar Sonnenstrahlen und DJ-Sound genießen. Lasst den Tag mit einem kühlen Peroni, einem Spritz oder einem Glas unseres eigenen Weißweins „Chiaro di Luna“ ausklingen. Dazu gibt es ein großes Antipasti-Buffet. Alle Getränke kosten nur 4,50€ und beinhalten das Buffet. bit.ly/sipapero


NN & APERITIVO

SIP Open Dyn o: Leistungsm essung für al PS, auf unse le Motorrolle rem kalibriert r bis 100 en Amerschl mal monatlic äger P4 Prüf h, immer Don stand. Einnerstags zeitg Aperitivo in de leich zum Af r SIPERIA. Wir ter Work geben Dir Tipp Abstimmung s und Hinwei Deines Motor se zur s und Du kann vor Ort er-Fah st die Veränd ren. Aufgrund er ung direkt de hochgenau un r Kalibrierung d wird z. B. vo ist unser Prüf n der GTÜ als stand erkannt. Die offizielles Pr gemessenen üflabor anWerte können Eintragung in zum Tuning od die Fahrzeug er auch zur papiere verw wird die Hinte endet werde rradleistung n. Gemessen (absolute Le tung nach DIN istung) oder / EG (erforde die Motorleis rlich für TÜVab Bj. 1997). Eintragung bi s Bj. 1997 / Einfach Anm eldeformular per Email an Dir einen Zeitfordern und Slot am Donne wir reserviere rstag Nachm dete Besuche n ittag/Abend. r können je na Unangemelch Situation Anmeldung un be rü ck si chtigt werde ter: dyno@si n. p-scootersho p.de

youtube.com/scootershop


QUALITÄTSKONTROLLE

BEI SIP SCOOTERSHOP Nichts ärgert uns und unsere Kunden mehr als schlechte Qualität, fehlende Passgenauigkeit oder enttäuschendes Material. Da ein hoher Qualitätsstandard nicht vom Himmel fällt betreiben wir für unsere Eigenproduktionen einigen Aufwand, bereits in der Konstruktion aber auch wenn die Ware bei uns eintrifft in der Prüfung. Wir prüfen mehrstufig, a) beim Hersteller, b) bei uns im Wareneingang, c) bei uns in der Technik.

Für hochpräzise Messungen greifen wir auf externe Partner zurück. In diesem Fall hat die technische Abteilung bei einer Stichprobe der SIP Motorgehäuse sämtliche Nachbarteile trocken eingesetzt und dadurch die Passungen und die Funktion z. B. der Kickstarterwelle, des Kupplungsdeckels, der Schaltwelle usw. überprüft. Wir messen unter anderem die Wellenabstände, die Lage und Größe der Seegering-Nuten, messen die Ebenheit der Dichtflächen usw. Gewinde werden alle geprüft und teilweise getestet. Höhepunkt

des Prüfprozedere sind die Vermessung der Motorgehäuse auf einer 3D-Messmaschine mit digitalem Prüfprotokoll und/oder Aufbau und Dauerlauf kompletter Motoren. Alle Gehäuse aus den Prüfungen „Wareneingang“ und „Technik“ erhalten die Sticker „SIP Quality Control“, einzelne behalten wir als Rückstellmuster in unserem Archiv. Dipl.-Ing. (FH) André Jueterbock Entwicklung / Product Development


SIP SCOOTERSHOP IST VERIFIZIERTER HERSTELLER DIN EN ISO 9001 Verifizierung gemäß Anlage XIX StVZO

CERTIFICATION

Nach Einführung eines QM-Systems gemäß DIN EN ISO 9001 ist die SIP Scootershop GmbH seit dem 27.05.2014 durch die GTÜ Zertifizierungsstelle GmbH als Entwickler und Hersteller von Austausch- und Zubehörteilen für Krafträder nach den Vorgaben des Kraftfahrt-Bundesamtes verifiziert. Als Genehmigungsinhaber beim Kraftfahrt-Bundesamt ist es uns möglich, Produkte mit ABE und im deutschen Straßenverkehr legal einsetzbar zu vertreiben. Verifizierung nach §19 StVZO in Verbindung mit Anlage XIX der StVZO, EG und ECE Regelungen.


GRÜSSE UND GLÜCKWÜNSCHE

ZUM 25. GEBURTSTAG

Wir freuen uns über zahlreiche Glückwünsche aus aller Welt. Hier ein kleiner Auszug von guten Kunden, Lieferanten und Freunden....

Marcus Pfeil

PFEIL DESIGN

Josh Rogers, Präsident

VESPA CLUB OF AMERICA

Joachim Müller

JOCKEY´S BOXENSTOP

Lieber Ralf, lieber Alex, liebes SIP Scootershop-Team, alles Gute zum 25 jährigem Jubiläum SIP Scooter Innovation Parts. Ein Wahnsinn was aus Euch geworden ist, wie groß Ihr geworden seid im Eurem Gebäude. 120% Respekt, alles gute weiterhin und hoffentlich bis bald. Grüße aus Österreich!

Ich möchte Ralf und seinem Team für die Unterstützung der Scooter Community in den letzten 25 Jahren danken. Ihr habt speziell die Szene hier in Amerika unglaublich supported und unsere Fahrzeuge auf der Straße gehalten. Danke auch für die Hilfe bei der Amerivespa und dem Vespa Club of America selbst!

Ja die SIP Jungs, in der Zwischenzeit ist das ja ein richtig großer Haufen geworden… 25 Jahre, Respekt! Ich mach das auch schon fast so lange, also ich weiss wovon ich rede. Da braucht man Durchhaltevermögen, das habt ihr! Ihr habt einfach alles verfügbar, am nächsten Tag ist es da. Ich kann nur sagen – weiter so!

Uwe Bödicker, Präsident

Robin Davy

Michael Betz

VESPA CLUB VON DEUTSCHLAND Ich gratuliere Euch persönlich und als Präsident des Vespa Club von Deutschland ganz herzlich zum Jubiläum. Wer hätte 1994 gedacht, dass ihr mal ein weltweit agierendes Unternehmen sein würdet? Ihr versorgt die Vespa Szene mit Zubehörteilen aller Art, egal ob moderne Automatikroller oder Oldtimer. Und sollte mal ein Teil nicht mehr am Markt verfügbar sein, dann lasst ihr es einfach nachproduzieren. Oder die Original Teile sind euch nicht gut genug, dann werden die Teile eben neu entwickelt. Ich wünsche Euch, dass ihr den Spass an den Rollern nicht verliert und uns noch lange erhalten bleibt!

VESPA COLLECTOR 25 Jahre, unglaublich. Ihr habt in einer kleinen Garage angefangen, ich kann mich noch gut erinnern. Kaum einer konnte vorsehen wie sich das Ganze entwickeln würde, aber ihr habt immer an euch geglaubt. Heute seid ihr der größte Zubehörhändler für Motorroller weltweit. Für mich ist es nicht zu glauben, was ihr da in einem viertel Jahrhundert auf die Beine gestellt habt! Wir haben schon so viel gemeinsam erlebt, ich freue mich auf die nächsten 25 Jahre mit euch!

GERMAN SCOOTER FORUM (GSF) Alles Gute zum Geburtstag liebes SIP Team! 25 Jahre, das ist natürlich eine Ansage und deswegen wünsch ich euch alles Gute! Ich bin der Meinung, dass das GSF und SIP sehr viel gemeinsam haben. Das GSF trägt dazu bei, dass das Hobby Rollerfahren nicht ausstirbt, und das Gleich gilt natürlich für SIP: ihr lasst Teile nachproduzieren die es nicht mehr gibt, macht euch Gedanken zu Neuentwicklungen, bringt eine neue SIP Performance Zündung auf den Markt die wirklich Top ist – vielen Dank!


Marcus Broix

SCOOTERIST MELTDOWN KAKAR

Cristian Mazelli

CRIMAZ

Alessandra und Andrea Malossi

MALOSSI

Alles Gute zum 25 jährigen Geburtstag! Ich denke ihr könnt stolz auf euch sein, lasst es ordentlich krachen!

Hallo Leute, ich freue mich mit euch für euer 25jähriges Jubiläum! Was ein unglaublicher Erfolg, weiter alles Gute!

Hallo Alex, hallo Ralf, so schnell sind 25 Jahre vergangen, herzlichen Glückwunsch zu eurem Jubiläum! Weiter So!

Christof Meier

Andreas Kaliwoda

Markus Wessner

STOFFIS GARAGE

KALLE BERLIN

JOCKEY´S BOXENSTOP

25 Jahre SIP Scootershop – das ist schon eine Menge Holz, 25 Jahre zum Marktführer weltweit! Wir haben immer sehr gut mit Euch zusammengearbeitet, die Eigenprodukte sind top, Service ist gut! Danke!

Vor 25 Jahren war ich etwa 25 Jahre alt. Und jetzt seid ihr 25 Jahre alt. Immer wenn ich in der Welt rumreise und einen Roller sehe, sehe ich einen Aufkleber oder Teile von euch. Alles Gute zum Geburtstag!

Ich war ja viele Jahre selbst Teil des SIP Teams und bin jetzt schon seit mehr als 15 Jahren auf der Kundenseite – ihr seid eine tolle Truppe, damals gewesen und unverändert auch heute!

Saimon Polini

Dean Orton

Wolle

POLINI I am very happy today to celebrate the 25th anniversary of SIP Scootershop. For over 20 Years POLINI MOTORI has relied on your professionalism for the distribution of it´s products in Germany.

CASA PERFORMANCE Rimini Lambretta Center would like to wish SIP a happy 25th anniversary! It has been phantastic work with you guys and we look forward to the next 25 years.

SCOOTER & SERVICE Wir arbeiten seit mittlerweile 19 Jahren mit SIP Scootershop zusammen, freuen uns über eine professionelle Betreuung und schnelle Lieferung von Teilen. Gruß an Alex und Ralf!


S83

MICHELIN ACS

MICHELIN congratulates SIP SCOOTERSHOP on its 25 years performance & style!

S1

Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA · Michelinstraße 4 · 76185 Karlsruhe · Deutschland

04/2019

MICHELIN gratuliert SIP SCOOTERSHOP zu 25 Jahren Performance & Style!


WWW.SIP-SCOOTERSHOP.COM/25JAHRE

Profile for SIP Scootershop GmbH

Chronik 25 Jahre SIP Scootershop 1994 - 2019  

Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass wir SIP Scootershop in einer Garage gegründet haben. Die erste Ware lagerte zwischen den Bienenkörbe...

Chronik 25 Jahre SIP Scootershop 1994 - 2019  

Ein Vierteljahrhundert ist es her, dass wir SIP Scootershop in einer Garage gegründet haben. Die erste Ware lagerte zwischen den Bienenkörbe...

Advertisement