Issuu on Google+

Neues aus der Handball-Abteilung der SG Arheilgen www.sga-handball.de

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Werbung

n..

he ppc

eg! hnä w e wi -Sc Nix r-Flug e www.globus-reisebuero.de Sup

NEU:

- wir führen ab sofort alle deutschen Reiseveranstaler !!!

- Bahnfahrkarten : spezial Preis 89,- EURO für Hin- + Rückfahrt (innerhalb Deutschlands)

- alle Angebote von Expedia, Opodo, Weg.de sowie Sonnenklaar TV ebenfalls ab sofort bei uns buchbar - Erweiterung unserer Spezial-Veranstalter wie z.Bsp. Naturreisen, Sportreisen aller Art, Studienreisen, Wellness Reisen, Wanderreisen, etc.

Globus Reisebüro Frankfurter Landstraße 135 64291 Da-Arheilgen Telefon: 06151-933070 info@globus-reisebuero.biz

ng

atu r e e, B g o l g a Kat uchun B und

[Heft 7 - Saison 2008/09]


SparkassenCup

Nachlese zum Sparkassen-Cup der SG Arheilgen Favorit setzt sich durch Oberligist TV Reinheim gewinnt Turnier der SG Arheilgen – Klares 27:18 im Finale gegen die MSG Odenwald – Modauer nehmen Rang drei gelassen: „Das ist quasi unser Trainingsauftakt“ Am Ende setzte sich einer der Favoriten durch. HandballOberligist TV Reinheim gewann am Wochenende den SparkassenCup der SG Arheilgen durch ein deutliches 27:18 im Finale gegen die MSG Odenwald. Die Gastgeber aus Arheilgen belegten im Sechserfeld nach einem 20:16 gegen die MSG Crumstadt/ Goddelau schließlich den fünften Rang. Trotz des ansehnlichen Teilnehmerfeldes – auch die Landesligisten TSV Modau und TV Kirchzell II waren am Ball – wurde schnell deutlich, dass die Teams eigentlich noch in der Pause sind. Alle sechs Teilnehmer starten erst in dieser Woche in die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. So fehlten allen Mannschaften wichtige Akteure. Oberligist Reinheim konnte dies am besten kompensieren und zeigte seine Klasse, während [Heft 7 - Saison 2008/09]

Modau enttäuschte. So verlor der Landesligist sein Vorrundenspiel gegen die starke MSG Odenwald (Zweiter der Bezirksoberliga Spessart/Odenwald) mit 22:24. Am Schluss blieb Platz drei, nachdem das Landesliga-Duell gegen Kirchzell II mit 24:20 gewonnen wurde. TSV-Spielertrainer Andreas Wolf nahm es gelassen. „Das ist hier für uns quasi der Trainingsauftakt. Die Niederlage gegen die MSG ist ärgerlich, aber zweitrangig“, sagte er. Der Aufstiegsaspirant macht sich nach dem knappen Sieg zuletzt im Punktspiel bei Tabellenführer Stockstadt/Mainaschaff wieder Hoffnungen auf den Meistertitel. „Wir sind wieder im Geschäft und werden die nächsten Wochen hart arbeiten“, meinte daher auch Wolf, der zum Rückrundenauftakt in zwei Wochen wieder seinen kompletten Kader zur Verfügung hat. Auch für Arheilgens Trainer Bernd Massag hatte der fünfte Platz wenig Aussagekraft. Schließlich fehlte Massag der halbe Kader. Die SGA hat die Hinrunde in der Bezirksoberliga Darmstadt auf dem fünften Tabellenplatz (14:12 Punkte) abgeschlossen. Diesen 3


Werbung

4

[Heft 7 - Saison 2008/09]


SparkassenCup

Nachlese zum Sparkassen-Cup der SG Arheilgen ...... Fortsetzung hat die Mannschaft seit Jahren gebucht. Für mehr wird es wohl auch in dieser Saison nicht reichen – trotz regelmäßiger Erfolge gegen die Top-Teams der Liga. „Wir haben eine gute Mannschaft, die aber ausschließlich von der guten Abwehr und dem schnellen Tempospiel lebt. Uns fehlen die einfachen Tore aus dem Rückraum“, begründet Massag. Vor allem Fehler in der Vorwärtsbewegung würden sein Team immer wieder bremsen. „Solche Fehler lassen sich nur durch intensives Training verringern, aber einen höheren Trainingsaufwand können unsere Spieler nicht betreiben“, sagt Massag, der mit dem Abschneiden seiner Mannschaft aber zufrieden ist. So ergänzt der SGA-Coach: „Platz vier bis sechs, das wäre eine gute Saison für uns.“ Von solchen Tabellenrängen kann der TV Reinheim im Moment nur träumen, der Oberligist steht auf einem Abstiegsplatz. Da tat der Turniersieg gut. In zwei Wochen wird es aber ernst. Dann erwartet die Mannschaft den TSV Pfungstadt zum Schicksalsspiel – auch der TSV steht mit dem Rücken zur Wand. „Wir haben eine ganz junge Mannschaft mit [Heft 7 - Saison 2008/09]

viel Potenzial. Allerdings fehlt es nach der verkorksten Hinrunde an Selbstvertrauen. Da ist jeder Erfolg wichtig“, urteilte Sven Etzold. Der TV-Routinier, der den Reinheimern berufsbedingt fehlten wird, betreute den Oberligisten in Arheilgen anstelle von Coach Thomas Müller. Ergebnisse Vorrunde: TV Kirchzell II – SG Arheilgen 25:23, MSG Crumstadt/ Goddelau – MSG Odenwald 17:24, TV Reinheim – TV Kirchzell 31:11, MSG Odenwald – TSV Modau 24:22, SG Arheilgen – TV Reinheim 16:24, TSV Modau – MSG Crumstadt/Goddelau 31:12. Finale: TV Reinheim – MSG Odenwald 27:18. Spiel um Platz drei: TV Kirchzell II – TSV Modau 20:24. Spiel um Platz fünf : SG Arheilgen – MSG Crumstadt/ Goddelau 20:16.

kaf 05.01.2009

5


Werbung

Da-Arheilgen, Ettesterstraße 10 Telefon 0 61 51-3 59 80 11 Mobil 0160 - 71 88 015

Stündlich frische Backwaren Schäumchen-Kaffee Brot aus dem Odenwald

Bestellung für kleine und große Feiern Kuchen, Torten und Backwaren

Ihr Back- und Dönershop A. E. Pektas Öffnungszeiten: Werktags von 6:30 - 20:00 Uhr Sam- und Sonntags von 7:00 - 19:00 Uhr An Feiertagen von 7:00 - 14:00 Uhr

7

6

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Mix-Turnier

Nachlese Mixturnier 2008 Das Mixturnier der Handballabteilung fand am 27. Dezember 2008 ab 15 Uhr auf der Hardt statt. Mit von der Partie waren: alle Personen die sich in der Lage sahen sich einer Handballpartie zu stellen. So wurden per Losverfahren sechs Mannschaften gebildet. Die Altersstruktur lag zwischen 16 und ca. 55 Jahren........ Die Torhüter waren gesetzt, und um diese entstanden die Teams. Da mußte die ein oder andere schon mal nach dem Namen gefragt werden, und genau dieses Kennenlernen macht ja auch den Spaß dieser Veranstaltung aus. Es wurde g e s p i e l t , gelacht, bei einer gelben [Heft 7 - Saison 2008/09]

oder roten Karte zusammen Sekt getrunken, Tore wurden geworfen, und insgesamt hatten alle Aktiven samt Zuschauer ihren Spaß. Dieses Jahr schien es so, als hätten alle Beteiligten verstanden, daß es bei diesen Spielen um den Fun Faktor und nicht unbedingt um den Gewinn geht. In diesem Sinne verlief das Turnier recht harmonisch. Den ersten Platz sicherte sich die Mannschaft um Mickey Hahn. Ein Dank gilt wieder allen Mitwirkenden: Danke an Uwe und Klaus (obwohl die Schiedsrichter ab und zu ihren Stuhl ruhig hätten verlassen können....) , Dankeschön an Tanja und Diane ( die mit dicken Jacken und einer Decke die Turnierleitung über den gesamten Zeitraum übernahmen), Danke an Melanie Schulz (die 7


Werbung

Naturheilpraxis Toby Klassische Homöopathie für Tiere

Martina Müller Tierheilpraktikerin Arheilger Woogstr. 14 64291 Darmstadt Tel.: 06151 - 101 8584

8

[Heft 7 - Saison 2008/09]


MixTurnier

Nachlese Mixturnier 2008 finden) und ein Riesen Dankeschön an Stefan Lehrmann, der die Organisation dieses High lights übernommen hatte.

Lebensmittelversorgung war so gut, das keine Reste blieben), Danke an Willi Dries (für die Mitorganisation), Danke auch an Irmgard (am Zeitnehmertisch ebenfalls in dickster Jacke zu

[Heft 7 - Saison 2008/09]

Gerne hätten wir uns an dieser Stelle auch beim Hausmeister bedankt, wäre die Hallentemperatur angenehm gewesen .... doch das Turnier fand wohl zu plötzlich statt, als das man hätte Tage vorher an die Einstellung der Temperatur hätte denken können....... hi hi hi........

9


Werbung

10

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Herren 1

Derby, Teil 2: SG Arheilgen gegen TGB Zum Rückrundenauftakt erwartet die SGA die Mannen der TG Bessungen im Sportzentrum. Zum Saisonauftakt ging es schon einmal um die handballerische Vorherschafft in Darmstadt. Damals endete das Spiel mit einer Punkteteilung. Seite dem sind 12 weitere Partien gespielt worden. Rüsselsheim/Bausschheim führt die Tabelle vor den Erbachern an und am Tabellenende steht die SKG Ober-Mumbach. Die Gäste aus dem Süden Darmstadts stehen derzeit mit 9:15 Punkten (zwei Punkte wegen fehlender Schiedsrichter abgezogen) auf Rang 11. Die SGA beendete die Hinrunde mit 14:12 Punkten auf Rang 5. Doch was sagen Platzierungen schon über den Ausgang eines Derbys aus? Bisher mussten sich die Arheilger in der Liga zu Hause nur dem letztjährigen Meister aus Büttelborn geschlagen geben. Damit das so bleibt, muss die Einstellung über das gesamte Spiel stimmen und es muss wieder deutlich mehr Handball miteinander gespielt werden, als das noch bei der Pokalniederlage gegen Langen der Fall war.

Trainer Thomas Weber trainiert wird, steht mit Carsten Summer ein bekanntes Gesicht. Vor gar nicht so langer Zeit trug er für eine Saison das Trikot der SGA und kehrte erst nach dem Abstieg seiner TGB aus der Landesliga zu seinem Heimatverein zurück, um dort beim Wiederaufbau zu helfen. Der kantige Kreisläufer und Abwehrspezialist hebelte im Zusammenspiel mit David Hubert, Bessungens gefährlichstem Rückraumschützen, die Arheilger Deckung im Hinspiel des öfteren aus. Auch Torhüter Gerhard „Cheeky“ Wenderoth schaffte es immer wieder gegen Arheilgen zur Höchstform aufzulaufen und war auch im Hinspiel ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft. Zum Rückrundenauftakt gleich ein Derby, was kann es besseres geben. Wir wünschen allen Zuschauern viel Spaß bei den „inofiziellen Darmstädter Stadtmeisterschaften“.

Im Bessunger Team, das von [Heft 7 - Saison 2008/09]

11


Werbung

Praxis für Physiotherapie Nicole Hennebeul Albrechtstrasse 4, DA-Arheilgen (0 61 51 - 37 888) Krankengymnastik

Wirbelsäulengymnastik

Eistherapie

Manuelle Therapie

Beckenbodengymnastik

Klassische Massage

Lymphdrainage

Extensionen

Fußreflexzonenmassage

PNF/ Bobath-Therapie

Heissluft / Fango

Hausbesuche

Obere Mühlstraße 91 64291 Da-Arheilgen Tel. 06151-373764 Fax 06151-3965784 www.Bauernladen-Benz.de

n: gszeite Uhr n u n f f Ö 19.00 0 0 . 9 Mo-Sa:

12

[Heft 7 - Saison 2008/09]


D-männlich

Zwischenbericht männliche D-Jugend (15.12.08) Auswärtssieg, Auswärtssieg, … … so jubelte die männliche D-Jugend nach einem superspannendem Spiel gegen Büttelborn lautstark. Die Freunde über den hart erkämpften Erfolg konnte man jedem im Gesicht ablesen. „Das haben DIE bei uns auch gemacht und dazu noch getanzt – wie blöd!“, so der Kommentar der Mannschaft. Vor 20 Monaten starteten unsere 14 Jungs in ihre erste Saison als D-Jugend und schauten mit gemischten Gefühlen auf das Kommende. So galt es neue Spielformen (nicht mehr 3 gegen 3) und neue Regeln zu bewältigen, aber auch den ein oder anderen neuen Mitspieler in die Mannschaft zu integrieren. Die Handball WM schien ihre verspäteten Auswirkungen zu zeigen, viele „Neue“ gaben ein – überwiegend kurzes – Gastspiel. Eine hohe Fluktuation und damit verbunden große Leistungsunterschiede machten eine kontinuierliche Trainingsarbeit nicht leicht. So zog man in der letzten Saison leider häufig den „Kürzeren“. Nur ein Unentschieden konnte erzielt werden. Trotz vieler [Heft 7 - Saison 2008/09]

Frustergebnisse und dem einen oder anderen Murren zeigte die Mannschaft echten Teamgeist und kämpfte sich durch diese schwere Zeit. Mit dem Wechsel von der D2 zur D1 standen die Qualifikationsspiele vor der Tür. Obwohl auch hier die Gegner in der Regel klar gewannen zeigte sich schon, dass die Mannschaft langsam besser in Fahrt kam und zusammen fand. Sicherlich auch eine Konsequenz aus der zwischenzeitlich stabileren und engagierten Trainingsbeteiligung. Nach der Sommerpause und nur wenigen Trainingseinheiten stand dann das erste Punktspiel gegen Büttelborn vor der Tür. Hoch motiviert und nach hartem Kampf ging dieses mit nur einem Tor Unterschied (15:16) verloren (s. oben). Mit langen Gesichtern schlich man vom Platz. Trotz aller Enttäuschung war zu sehen: „Man konnte mithalten.“ So wurde im Training weiter mit Motivation und Spaß gearbeitet und jeder versuchte – zumindest meistens – sein Bestes zu geben. Schon am zweiten Spieltag sollte sich diese Mühe auszahlen. Gegen 13


Werbung

Unfall ? ...... sofort zum Anwalt. Vertrauen ist gut - Anwalt ist besser.

Harald Becker Rechtsanwalt

AhastraĂ&#x;e 5 64285 Darmstadt Telefon 0 61 51 / 31 26 36 Telefax 0 61 51 / 3 32 33 E-Mail ra.h.becker@web.de

14

[Heft 7 - Saison 2008/09]


D-männlich

Zwischenbericht männliche D-Jugend (15.12.08) .....Fortsetzung Egelbach wurde klar mit 19:13 gewonnen, und auch im darauf folgenden Auswärtsspiel gegen Erfelden wurden zwei weitere Pluspunkte eingefahren. Im nächsten Spiel gegen Griesheim gab es wirklich keinen „Blumentopf zu gewinnen“: Der Gegner war klar besser. Im darauf folgenden Spiel gegen den Tabellenführer Roßdorf gab man sich nur knapp geschlagen – ein Achtungserfolg, auch wenn nichts Zählbares mit nach Hause gebracht werden konnte. Dies sollte sich in der folgenden Partie gegen Seeheim ändern, in einem spannenden Spiel behielt man bis zum Ende die Oberhand und konnte knapp aber verdient gewinnen. Nachdem dann das Spiel gegen Eberstadt klar gewonnen wurde, stand die Reise nach Büttelborn auf dem Programm. Beim bisherigen Tabellendritten war ein spannendes Spiel vorprogrammiert. So kam es zu einem abwechselungsreichem Spiel, das zum Ende eher ein Krimi war – jedenfalls aus Sicht der Trainer und der zahlreich mitgereisten Fans, welche die Mannschaft lautstark unterstützten. Und so kam es zum … Auswärtssieg …! [Heft 7 - Saison 2008/09]

Nach nunmehr ca. einem Jahr mit einem festen Stamm von 12 – 14 Spielern ist bei jedem Einzelnen eine enorme Leistungssteigerung zu sehen, die durch viele schöne Tore in den letzten Spielen belohnt wurde. ( ……. und das mit den 7-Meter-Würfen bekommen wir auch noch in den Griff.) Der tolle Erfolg in der ersten Hälfte dieser Saison basiert jedoch sicherlich auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der guten Stimmung in der Mannschaft. So wird jedes Tor bejubelt (auch auf der Auswechselbank), der Mitspieler abgeklatscht und sich für einen tollen Pass beim Mitspieler bedankt. Und was im Angriff nicht erledigt werden konnte, wurde durch eine tolle Leistung der Torhüter wettgemacht. Der zur Weihnachtspause 3. Tabellenplatz für Daniel Herb, Dario Vinella, Jan Heske, Jan Sinner, Jonas Rose, Leander Wahl, Leon Lechner, Lukas Dunkake, Mathis Hühne, Max Böhm, Nico Schmidt, Patrick Hillgärtner, Pascal Cvach und Thomas Czika, ist der verdiente Lohn für die tolle Leistung der letzten 3 Monate. Unabhängig davon wie die zweite 15


Werbung

Duschtrennwände, die keine Wünsche offen lassen! Stattdessen geben sie die Sicht auf ihr schönes Bad frei.

Duschtrennwand SMART PLUS Hier stimmen Qualität und Preis

nserer Jetzt in u ung ! Ausstell

16

Röntgenstraße 28 64291 Darmstadt-Arheilgen Telefon: 06151/93598-0 www.ries-da.de

Ihr Fachhändler für Sanitär und Heizung

[Heft 7 - Saison 2008/09]


D-männlich

Zwischenbericht männliche D-Jugend (15.12.08) ....... Fortsetzung Saisonhälfte weiter verlaufen sollte, die Jungs haben Spaß beim Handball und die Stimmung in der Mannschaft ist klasse. Wir (die Trainer) hoffen, dass dieser Spaß am Handball und der prima Teamgeist ( ……und die rege Trainingsbeteilung) noch lange erhalten bleiben. Dann werden von unserer jetzigen D1m sicherlich

[Heft 7 - Saison 2008/09]

noch viele Erfolge „eingefahren“. Nicht unerwähnt sollte die Unterstützung der Mannschaft durch ihre zahlreichen Fans und Fahrer zu den Auswärtsspielen bleiben, ohne die der Spielbetrieb nicht zu leisten wäre.

Thomas und Wolfgang

17


Werbung

18

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Herren 1

Berichte vom 14.12. und 20.12.2008 14.12.2008: MSG Rüsselsh/B - SG Arheilgen SGAholt ein Punkt in Bauschheim 22:22 Wie erwartet war es für die SGA eins der schwersten Spiele der Saison. Im Bauschheimer „Hexenkessel“ galten die Gäste aus Arheilgen klar als Außenseiter. Trainer Massag stellte auf eine 5-1 Abwehr um dem wurfgewaltigen Rückraum der Gastgeber vom eigenen Tor fern zu halten. Florian Zimmer leistete hierbei hervorragende Arbeit und bewegte sich wohl im zweistelligen km-Bereich an zurückgelegter Wegstrecke. Auch die Einstellung des restlichen Deckungsverbandes ließ nichts zu Wünschen übrig. So entwickelte sich die erste Hälfte ein Schlagabtausch, in dem sich die SGAler gegen Ende eine 3 Tore Führung erspielten, die sie aber auch sehr leichtsinnig zur Halbzeit wieder herschenkten. So ging es in die Halbzeit mit 12:13.

min. erstmals die Führung. Diese wurde aber 1 min. vor Schluss auf 22:22 ausgeglichen. Bauschheim kam in dieser Phase aber noch einen Strafwurf zugesprochen, der aber von Steffen Henning glänzend pariert wurde. Im direkten Gegenzug wurde Michael Dries am Torwurf gehindert indem er am Wurfarm zu Boden gerissen wurde. Dies wurde von den beiden Unparteiischen aber nicht so gesehen, so blieb der Strafwurf aus und die Punkte mussten geteilt werden. Einziger Wermutstropfen ist hierbei, das die SGA wohl nie ohne Sperre aus Bauschheim abreisen wird. Diesmal war es Ariobi der nach einem Foul durch den Gegner, sich zu einer verbalen Entgleisung hinreißen ließ.

In der zweiten Hälfte spielten die Massag Jungs konzentriert weiter. Bauschheim ließ aber auch nicht locker und zeigte sich kämpferisch stark. So übernahmen die Hausherren in den letzten 7 [Heft 7 - Saison 2008/09]

19


Werbung

remedia | einfach fit! Darmstadts Zentrum für ambulante Rehabilitation, Physio-, Sport- und Wirbelsäulentherapie

remedia ist zentral in Darmstadt gelegen und arbeitet mit apparativ modernster Ausstattung. Zum Team gehören Ärzte, Physio- und Sporttherapeuten, Masseure, Diplom-Sportlehrer, Psychologen und Ernährungsberater welche Ihre Fähigkeiten in den Dienst gemeinsamer Ziele stellen: Wiederherstellung, Erhalt und Ausbau von körperlicher und geistiger Gesundheit.

ambulante Rehabilitation | Physiotherapie

Wirbelsäulentherapie | tergumed®

Medizinische Trainingstherapie | Diagnostik

Muskelaufbautraining | Kurse | Prävention

Kasinostraße 36 | 64295 Darmstadt | Tel.: 06151-397679 -0 | Fax: -20 E-Mail: post@zentrum-remedia.de | www.zentrum-remedia.de

20

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Herren 1

Berichte vom 14.12. und 20.12.2008 20.12.2008: SG Arheilgen - SV Erbach 23:20 SGA lehrt Tabellenspitze das Fürchten Wieder Mal musste eine Mannschaft, die sich in den oberen Tabellenrängen der BOL aufhält, gegen Arheilgern Punkte lassen. Arheilgen zeigte auch am vergangen Wochenende eins seiner besseren Gesichter. Die Gastgeber mussten hier auf Florian Zimmer verzichte, der Krankheitsbedingt fehlte. Den

Gästen fehlte ihr bester Werfer Timo Wiegand aufgrund einer Sperre. Arheilgen hatte leichte Abspracheprobleme in der Abwehr [Heft 7 - Saison 2008/09]

....... Fortsetzung

gegen schnell durchstoßende Gäste. Dies wurde aber mit jeder Minute besser und so konnte Tor um Tor eine 5 Tore Führung herausgespielt werden. Durch eine Häufung von Unkonzentriertheiten wurde diese Führung aber (fast wie gewohnt) sehr leichtfertig wieder vergeben. So rettete man 1 mageres Tor als Führung in die Halbzeit, zu einem Stand von 14:13. Kurz nach der Halbzeit schaffte die SGA es aber sich wieder abzusetzen. Das es bis zum Schluss noch relativ spannend blieb war der schlechten Chancenverwertung Arheilgens zuzuschreiben. Ausnahme hiervon war Stefan Vogel, der beliebig traf. Ob aus dem Rückraum oder im 1gegen1, am Ende zappelte der Ball doch immer im Netz. Am Ende verwaltete Arheilgen den Sieg zu einem Endstand von 23:20. Lobenswert zu erwähnen ist das Schiedsrichtergespann Schmitt/ Eichner, die ein sehr temporeiches souverän leiteten. Tore für Arheilgen warfen: Vogel 6, Bonk 6/4, Abe 4/1, Kage 2, Henning und Benz je 1. 21


Werbung

       $ *!# $6// $% /! 6!%%. 8.#//% "(% %%- % !/ !.!3 !/3 6 !$ ##3 9!3!! 6.! .6** !33 %% 6% .. $!#! #!/36%//3." './'.  /!.6%/ 6% !%%; *.'6"3- %!8!6## /3!$$3 6 . 7.%!// *.% ! $!3 6%/

+

22

B 

        . $/33. 3. < 1410 7#3#

#'% <1)) 110&& < : <1)) 110&& 11 . %/*.*.3%. !% .!#% !%; ..3 '!# <)01 15)&&0)

,  8KU [Heft  7 - Saison 2008/09]


Alle

„Wir wünschen allen Freunden, Familien, Sponsoren, Fans und Leser ein frohes und gesundes neues Jahr“

[Heft 7 - Saison 2008/09]

23


Werbung

  :@5;/,:,+,:0.5!!!=0:<,33,2644<502(;065!!!6),99(4:;f+;,9:;9(::,(!!!4i/3;(3

Karosserie u. Lack Service Center Unfallservice Borsigstrasse 20 64291 Darmstadt Gewerbegebiet Arheilgen West FON 06151 - 375014, 377555 georg.buettner@t-online.de

FAX 06151 - 37950

www.karosserie-lack-buettner.de

PFLASTERARBEITEN ABBRUCHARBEITEN PLANIERARBEITEN RรถntgenstraรŸe 19 64291 Darmstadt Tel: 0 61 51 - 37 16 27 Fax: 0 61 51 - 37 16 37 www.ph-stein.de

24

[Heft 7 - Saison 2008/09]


A-weiblich

SG Arheilgen - VfL Goldstein 39:21 zum 39-21 Endstand hätte sicher vermieden werden können. Doch stimmte die Mannschaftsleistung an diesem Tag, fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen und Melanie Heckel feierte ihr Comeback im Tor, wo sie nach 40 Spielminuten die gut aufgelegte Lisa Koller ablöste.

In ihrem letzten Spiel vor der Weihnachtspause zeigte die A-weiblich in eigener Halle eine gute Leistung gegen den Tabellenvorletzten aus Goldstein. Die Mannschaft setzte die Vorgabe des Tempospiels besonders zu Anfang sehr gut um und lag nach einigen Minuten durch Treffer der Leistungsträgerinnen Melanie Wirth und Romina Hoelzl mit 7-0 in Front. Nach einer Auszeit fingen sich die Gäste ein wenig und beim Stand von 20-7 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit lies die Konzentration etwas nach und der ein oder andere Gegentreffer bis [Heft 7 - Saison 2008/09]

Es spielten: Lisa Koller und Melanie Heckel im Tor, Melanie Wirth (8), Melanie Pernau (5), Romina Hoelzl (9), Serap Aydin (1), Mona Rochna (3), Tina Gunesch (5), Hanna Behrendt (4), Aileen Ebenig, Selina Holstein (1), Anne Kratz (1) und Virginia Walgindon (2) 25


Werbung

26

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Tabelle

Bezirksoberliga M채nner

Tabelle Stand 30.12.08

Bezirksliga B M채nner

Tabelle Stand 30.12.08

[Heft 7 - Saison 2008/09]

27


Werbung

Verkauf / Produktion IndustriestraĂ&#x;e 9 - 11 Industriegebiet B 65474 Bischofsheim Telefon: 0 61 44 - 80 51 Telefax; 0 61 44 - 80 55 Internet: www.mw-baustahl.de E-Mail: info@mw-baustahl.de

28

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Tabelle

Bezirksliga A Damen

Tabelle Stand 30.12.08

A-weiblich - Bezirks端bergreifend Tabelle Stand 30.12.08

[Heft 7 - Saison 2008/09]

29


Werbung

Wenn es um Sport geht.

Mittendrin.

Merck ist mitten im Leben. Und das mit Engagement und Leidenschaft. Wir sind dabei, wenn es darum geht, Sport zu fรถrdern. www.darmstadt.merck.de

30

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Handballfeld

Unterstützen Sie unsere Handballabteilung Die Handballabteilung der SGA will sich das Ziel setzen, die qualitative Förderung der Kinder und Jugendlichen im Handballbereich zu verbessern. Im Mannschaftssport, erfahren Kinder und Jugendliche, die Bedeutung von Fairness und Chancengleichheit sogar das Selbstbewusstsein wird gestärkt. Um diesen einen kleinen Schritt zu erreichen, müssen Trainer (Betreuer) Zeitnehmer, Schiedsrichter usw. Lehrgänge besuchen um ausgebildet zu werden.

Nach der Überweisung fehlt nur noch ihr Wunschtext für das Feld kurze Info an AvEgmond@web.de oder Tel. 0177 – 632 97 90 PS.. Das Feld kostet 15 € Pro Jahr FÜR EURE KINDER

UND

UNSERE

Drin ? Von wegen! Janni (Cw)

Walter Anthes Grüßt auch !

Anni van Egmond Viel Erfolg B-weiblich !

Hans Werner Grüßt die Handballer

Helmut Wirth wünscht der Abteilung viel Erfolg

Naturheilpraxis Toby wünscht viel Erfolg

„Vadder“ Becker

Weiter so Jungs - ihr seid die Besten Oma Emmi

Hallenstunden müssen gemietet werden, Strom, Wasser, Heizung, Trikots, Bälle, Netze, und noch vieles mehr sind hohe Kostenfaktoren, die von der Abteilung getragen werden. Durch ein Abo von unserem Handballfeld, haben Sie die Möglichkeit die SGA Handball, und dadurch auch ihre Kinder zu unterstützen.

Zahlen Sie per Überweisung an SGA e.V. Konto-Nr.: 6007180 BLZ 50850150, Sparkasse Darmstadt Vermerk „ Handballfeld „

Helmut Wirth wünscht der Abteilung viel Erfolg

Anni van Egmond Viel Erfolg C-männlich !

Walter Anthes Grüßt auch !

Ich halte auch mit der Nase ! Marie (Ew)

Das Handballfeld sehen Sie auf Seite 33..................

Auch Unternehmen können spenden !!

[Heft 7 - Saison 2008/09]

31


Werbung

32

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Drin ? Von wegen! Janni (Cw)

Walter Anthes Grüßt auch !

HandballFeld

Anni van Egmond Viel Erfolg B-weiblich !

Hans Werner Grüßt die Handballer

wünscht der Abteilung viel Erfolg

Naturheilpraxis Toby wünscht viel Erfolg

„Vadder“ Becker

Helmut Wirth

Weiter so Jungs - ihr seid die Besten Weiter so Jungs - ihr seid die Besten Oma Oma Emmi Emmi

Helmut Wirth

wünscht der Abteilung viel Erfolg

Anni van Egmond Viel Erfolg C-männlich !

Walter Anthes Grüßt auch !

Ich halte auch mit der Nase ! Marie (Ew)

[Heft 7 - Saison 2008/09]

33


Vorschau

SG Arheilgen Handball - Spielevorschau bis 01.02.2009 Heimspiele

Samstag, den 17.01.2009

Samstag, den 17.01.2009

Sonntag, den 18.01.2009

Sonntag, den 18.01.2009

Samstag, den 24.01.2009

Samstag, den 24.01.2009

Sonntag, den 25.01.2009

Sonntag, den 25.01.2009

Samstag, den 31.01.2009

Samstag, den 31.01.2009

Sonntag, den 01.02.2009

Sonntag, den 01.02.2009

11:00 Uhr 14:00 Uhr 16:00 Uhr 18:00 Uhr

10:30 Uhr 12:00 Uhr 13:30 Uhr 15:00 Uhr

Bm - JSG Siedelsbrunn Da - TuS Rüsselheim He 2 - HSG Mörfelden/W He 1 - TGB Darmstadt

Em/w - TG 75 Darmstadt Dm - HSG Erfelden Dw - TSV Pfungstadt Cw 2 - Cw 1

16:00 Uhr Cw 2 - JSG Büttelborn

11:20 Uhr 13:00 Uhr 14:30 Uhr 16:15 Uhr 18:00 Uhr

34

Auswärtsspiele

Cm - HSG Mörfelden/W Am 1 - HC VfL Heppenh Da - SG Wald-Michelb. He 2 - HSG Erfelden He 1 - HSG Weiterstadt

13:00 Uhr 14:00 Uhr 14:40 Uhr 16:00 Uhr 18:00 Uhr

JSG Büttelborn - Dw HSG Dornheim/GG - Ew SG Egelsbach - Em/w SG Egelsbach - Dm TSV Raunheim - Am 2

10:00 Uhr TuS Griesheim - Cm 14:00 Uhr Minis in Erfelden

19:30 Uhr SKG Mombach - He1

12:00 Uhr 13:30 Uhr 15:45 Uhr 16:00 Uhr 18:00 Uhr

JSG Siedelsbrunn - Am 1 HSG Wehrh/Obernh - Aw HSG Mörfelden/W - Bw SKG Bonsweiher - He 2 HSG Dornheim/GG - Da

19:00 Uhr HSG Langen - Am 2

10:00 Uhr 11:45 Uhr 14:00 Uhr 14:30 Uhr

HSG Langen - Bw JSG Büttelborn - Cw TuS Griesheim - Dm TV Lampertheim - Bm

[Heft 7 - Saison 2008/09]


Vorschau

Terminvorschau der Handball-Abteilung f체r die Saison 2008/09

ACHTUNG !!! ACHTUNG

!!!

08.03.09 Mini-Spielfest

21.03.09 - Sandbachmimen

April 09 JHV

Impressum: Herausgeber: SG Arheilgen, Abteilung Handball Verantwortlich: Vorstand Gestaltung: Anni van Egmond [Heft 7 - Saison 2008/09]

Das n채chste Heft erscheint am 31. Januar 2009


64291 DARMSTADT FRANKFURTER LANDSTR. 190 FON: 06151-371702 WWW.DA-SCHWAN.DE

Balogiannis

ERLEBNISGASTRONOMIE

WIR MACHEN IHRE HOCHZEIT ZU EINEM UNVERGESSLICHEN ERLEBNIS! FEIERN SIE IN UNSEREN STILVOLLEN FESTRÄUMEN UND LASSEN SIE SICH IN EINEM AUSSERGEWÖHNLICHEN AMBIENTE VERWÖHNEN, WELCHES SPEZIELL FÜR HOCHZEITSFEIERLICHKEITEN DEN IDEALEN RAHMEN BIETET. WIR BIETEN IHNEN EINE EXQUISITE AUSWAHL AN HOCHZEITSBUFFETS ODER HOCHZEITSMENÜS FÜR BIS ZU 250 GÄSTEN. GANS GLEICH, OB SIE SICH FÜR EIN ZWAGLOSES BUFFET ODER FÜR EIN KOMPLETTES, MEHRGÄNGIGES MENÜ ENTSCHEIDEN. IHRE GÄSTE WERDEN AUF JEDEM FALL BEGEISTERT SEIN. DIE DEKORATION ÜBERNEHMEN WIR FÜR SIE. LASSEN SIE SICH VON UNSERER KREATIVITÄT ÜBERRASCHEN! FÜR IHRE HOCHZEITSGÄSTE STEHEN HOTELZIMMER ZUR VERFÜGUNG ! AUF WUNSCH WERDEN WIR IHNEN PIANISTEN, LIVE BANDS, DJ´S SOWIE AUCH FOTOGRAFEN VERMITTELN. BIS BALD! IHR Balogiannis TEAM


2008 2009 heft 7