Page 1

Edition no 03

MAGAZINE Plozza Wine Group

DEC 16


EDITORIAL

W

ir verstehen unsere Gruppe als ein Unternehmen, das sich ständig weiterentwickelt und immer auf die Innovation der Produkte im Sinne von Qualität und Emotionen bedacht ist. Viele neue Ideen versucht die Plozza Wine Group mit jener Leidenschaft zu übermitteln, die alle Entscheidungen begleitet und die sich auch in diesem Winter in vielen Neuheiten zeigt. Eine Dynamik, die in unserem Magazine in den Beiträgen über den Jahrgang 2012 des Molina von Cottinelli oder über den neuen, von Plozza destillierten Grappa zum Ausdruck kommt, aber auch in den Artikeln über das Team von Kaufmann, der Firma par excellence im Verkauf der besten Weine, oder über das märchenhafte Engadin mit seinen Traditionen und nicht zuletzt in den zahlreichen Serviervorschlägen zur Weinauswahl von Romedi. Vertiefen Sie sich in die Seiten und entdecken Sie Neues aus dem Veltlin, aus Graubünden und der Franciacorta, einer Region, die uns Grund zum Feiern gibt und mit Stolz erfüllt, denn der Plozza Franciacorta wird der offizielle Schaumwein bei den Alpinen Skiweltmeisterschaften vom 6. bis zum 19. Februar 2017 in St. Moritz sein!

S

e pensiamo al nostro Gruppo lo immaginiamo come una realtà in continua evoluzione, sempre attento all’innovazione del prodotto nel segno della qualità e dell’emozione. Tanti nuovi stimoli che tutti noi del Plozza Wine Group cerchiamo di trasmettere con la passione che guida le nostre scelte e che anche quest’inverno si manifesta con tante novità. Un dinamismo che penetra il nostro magazine attraverso gli articoli redatti per presentarvi l’annata 2012 del Molina di Cottinelli e la nuova grappa distillata artigianalmente da Plozza. Oppure lo staff che fa della Kaufmann un modello nella distribuzione delle migliori etichette, o l’incantevole Engadina con le sue tradizioni e tante proposte da accompagnare con i vini selezionati da Romedi. Immergetevi in ogni pagina per scoprire tutti gli argomenti di cui abbiamo voluto parlarvi, dalla Valtellina ai Grigioni. E dalla Franciacorta che ci fa festeggiare e ci inorgoglisce ancora con il Plozza Franciacorta, spumante ufficiale dei Campionati Mondiali di Sci Alpino dal 6 al 19 febbraio 2017 a St. Moritz!

Andrea Zanolari CEO Plozza Wine Group


Das Märchen Engadin fasziniert uns im Winter ganz besonders. Malerische Orte, lebendige Traditionen und naturverbundene Bewohner, die ihre herzliche Gastfreundschaft zur Lebensphilosophie gemacht haben. Die Alpinen Skiweltmeisterschaften haben zum fünften Mal St. Moritz gewählt, um dort vom 6. bis 19. Februar 2017 in sechs Wettkampfdisziplinen die Medaillen zu vergeben. Ein Grossereignis, das der Welt wieder einmal unsere Region präsentiert und uns alle von der Plozza Wine Group mit Stolz erfüllt: unser Plozza Franciacorta wird der offizielle Schaumwein für St. Moritz 2017 sein und symbolisch unsere ganze Gruppe vertreten.

L’Engadina è una fiaba che d’inverno regala suggestioni ancora più particolari. Luoghi unici, tradizioni e persone autentiche che popolano questa terra e che fanno dell’accoglienza di ospiti e amici un momento fondamentale della loro vita. I Campionati Mondiali di Sci Alpino hanno scelto per la quinta volta St. Moritz per assegnare le medaglie delle sei discipline in gara dal 6 al 19 febbraio 2017. Un grande evento che presenterà ancora una volta al mondo la nostra regione e che colma di orgoglio tutti noi del Plozza Wine Group: il nostro Plozza Franciacorta sarà infatti lo spumante ufficiale di St. Moritz 2017 e rappresenterà idealmente tutto il nostro Gruppo.

Romedi Weine

EDITORIAL GROUP


In diesen Monaten präsentieren wir gewöhnlich die neuen Jahrgänge der Cottinelli-Weine und die Erzeugnisse, die wir in der ganzen Welt auswählen. Denn es steht der Winter vor der Tür, die Jahreszeit mit festlichen Anlässen und stimmungsvollen Momenten, die einlädt, im Freundeskreis vor dem offenen Kamin oder auf einer schönen Terrasse mitten in der verschneiten Landschaft eine gute Flasche Wein zu öffnen. Oder vielleicht in unseren Weinkellern in Malans, um dabei von den vielen Angeboten auf unserem Veranstaltungskalender zu profitieren: Basisseminare oder individuelle, persönlich gestaltete und geführte Verkostungen, Themenabende zu Spanien und der Toskana mit der verführerischen Formel Wine&Dine, oder ein Besuch im Torkel und dem grossen Barrique-Keller, dem schönsten Ambiente für private Feiern oder für unvergessliche Erlebnisse unserer Kunden.

Questi sono i mesi nei quali solitamente presentiamo le nuove annate dei vini Cottinelli e dei prodotti che selezioniamo in tutto il Mondo. Non a caso l’inverno è una stagione che regala situazioni e atmosfere che invitano ad aprire una buona bottiglia di vino con gli amici, davanti al camino o su una bella terrazza circondati dalla neve. E perché no, nelle nostre cantine di Malans, magari approfittando delle tante opportunità che abbiamo programmato per voi: seminari di base oppure individuali e personalizzati con degustazioni guidate, serate dedicate alla Spagna e alla Toscana con intriganti abbinamenti vino - cibo, ma anche la possibilità di visitare la cantina di produzione e la grande barricaia, il posto più bello per organizzare un evento privato o per offrire ai propri clienti un’esperienza indimenticabile.

Hansruedi Guntli Geschäftsführer Cottinelli Weinbau

Einen schönen, genussvollen Moment mit Freunden und einer guten Flasche Wein - das wollen wir Ihnen gönnen und tragen gerne unseren Teil dazu bei. Das Bestreben der gesamten Plozza Wine Group besteht darin, immer wieder neue, spannende Weine für Sie zu produzieren oder in der grossen Weinwelt einzukaufen. Wichtig für uns ist aber auch, dass wir die Klassiker pflegen und Sie einen lieb gewonnenen Tropfen immer wieder bei uns einkaufen können. Nur so können wir Ihre geschätzte Verbundenheit zu unserer Unternehmung und der gesamten Gruppe erhalten.

Un momento piacevole da gustare con gli amici e una buona bottiglia di vino: è quel che abbiamo in serbo per voi, ben lieti di contribuire a renderlo piacevole. L’obiettivo di tutto il Plozza Wine Group è produrre per voi vini sempre nuovi e interessanti o acquistarli in tutto il mondo. Ma per noi è importante anche coltivare i classici e permettervi di trovare sempre da noi un vino cui siete affezionati. Solo così potremo mantenere la vostra apprezzata fedeltà alla nostra azienda e all’intero gruppo.

Nektarios Filios Geschäftsführer Kaufmann Weinhandlung


CONTENTS

Plozza Wine Group Magazine DEZEMBER / DICEMBRE 2016 FĂźr Information / Per informazioni T +41 81 650 50 50 info@plozza.ch Herausgegeben von / A cura di LF Consulting s.r.l. luca.faccinelli@gmail.com

Design und Grafik-design Progetto e realizzazione grafica Mottarella Studio Grafico www.mottarella.com Ăœbersetzungen / Traduzioni Bernadette Hautmann

Drucken / Stampa Tipografia Polaris


1/

GROUP

12 KAUFMANN, PERFEKTION IN DAVOS Kaufmann, un’eccellenza a Davos 22 DIE KUNST DES DESTILLIERENS L’arte della distillazione 30 WEIN, MON AMOUR Vino mon amour 42 EMOTIONEN EINES JAHRGANGS Emozioni millesimate 48 MOLINA, (AUCH) DER NEUNTE VERFÜHRT Molina, buona (anche) la nona

2/

LIFESTYLE

18 DER WELTMEISTER-SCHAUMWEIN Lo spumante dei campioni 26 DARIO COLOGNA 54 OBRIST, DAS HANDWERK DES WEINS SEIT 1854 Obrist, artigiani del vino dal 1854

3/

COLUMNS

34 GOURMET Glow - ein Stern am Gourmethimmel von Davos / Glow, una stella nel cielo gourmet di Davos 36 REISEN / VIAGGI Zauber des Engadins / Incantati dall’Engadina 40 ZOOM HOTEL Suvretta House, simply St. Moritz 44 AKTUELLE TRENDS / DETTAGLI Die vollendete Synthese zwischen Ursprung und Genuss / La sintesi perfetta tra natura e piacere 52 AUSGEHEN / USCIRE Gass 17, der urbane Treffpunkt / Una serata a tutto “Gass 17” 58 DER EXPERTE EMPFIEHLT / PAROLA ALL’ESPERTO Barrique ist schnell gesagt / Si fa presto a dire barrique

4/

NEWS AGENDA

8 NEUES AUS DEM KELLER / Le novità dalla cantina 10 NINO SCHURTER FEIERT MIT PLOZZA / Nino Schurter festeggia con Plozza 60 BASIS WEINSEMINAR 62 EXPOVINA PRIMAVERA


NEWS Achtung, fertig, Ski! Nach der Wahl des Plozza Franciacorta Brut zum offiziellen Schaumwein der Alpinen Skiweltmeisterschaften St. Moritz 2017, ist die Plozza Wine Group eine weitere Verbindung mit der Skiwelt eingegangen. Noch befindet sich der Ski von Plozza in der Entwicklungsphase, doch in den kommenden Monaten wird er ins Rampenlicht treten und wie alle Kreationen durch Eleganz und Modernität überraschen.

A tutto sci! Dopo la scelta del Plozza Franciacorta Brut come spumante ufficiale dei Campionati Mondiali di Sci Alpino St. Moritz 2017, prosegue il binomio vincente tra Plozza Wine Group e il mondo dello sci. È infatti in fase di realizzazione uno sci Plozza che sarà ufficializzato nei prossimi mesi: un oggetto che come da tradizione stupirà per eleganza e modernità.

Neues aus dem Keller Dass unsere Kunden Neuheiten erwarten, gehört bereits zur Tradition. Ab Dezember wird der N°1 - Numero Uno Jahrgang 2013 erhältlich sein, eine optimale Weinlese schuf die besten Voraussetzungen für diesen rubinroten Wein mit intensivem Auftakt. Aber das ist noch nicht alles: In Kürze wird ein neuer Wein im Hause Plozza präsentiert, der 50 - Cinquanta.

Le novità dalla cantina È ormai costante l’attesa dei clienti per i nostri nuovi prodotti. Dal mese di dicembre sarà disponibile il N°1 - Numero Uno annata 2013, un’ottima vendemmia che ha saputo dare il meglio per un vino dal colore rosso rubino e dall’attacco intenso. Ma le novità non finiscono qui: a breve sarà presentato un nuovo vino in casa Plozza, il 50 - Cinquanta.

“Unser” Taxi In den Strassen von Tirano bemerkt man es sofort, weiche Linienführung, gedeckte Farben, dunkle Scheiben und elegante Details. Das Taxi Rinaldi mit der Aufschrifft Plozza Wine Group begleitet die Fahrgäste mit Bildern von Weinen und den Firmennamen der einzelnen Mitglieder der Gruppe. Taxifahren war noch nie so aufregend (für Reservierungen Tel. +39 349 5344935).

Il “nostro” taxi Si è fatto notare subito per le vie di Tirano con le sue linee morbide, i colori tenui, i vetri oscurati e le personalizzazioni eleganti. Il taxi Rinaldi griffato Plozza Wine Group accompagna i viaggiatori con le immagini dei vini e gli elementi che contraddistinguono il Gruppo. Viaggiare in taxi non è mai stato così emozionante (per prenotazioni tel. +39 349 5344935).

8

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


Tradition verpflichtet.

Seit bald 135 Jahren ist die Firma Kaufmann in Davos dafür besorgt, dass bei Hotels, Restaurants und im Privatgebrauch in Sachen Wein keine Wünsche offen bleiben. In unserem Tun fühlen wir uns dieser Tradition verpflichtet. Sie ist für uns Motivation, uns laufend zu verbessern. Gleiches gilt für unser ausgesuchtes, umfangreiches Produktportfolio, welches wir mit grösster Sorgfalt und viel Leidenschaft stetig ausbauen und verändern. Zum Wohl unserer Kunden. In unserer Vinoteca finden Sie stets eine schöne Produktauswahl – tolle Weinspezialitäten ebenso wie edle Brände und kulinarische Spezialitäten aus Italien. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

www.kaufmannweine.ch


NEWS Nino Schurter feiert mit Plozza Er hat sich bei der letzten Olympiade auf der schwierigen, regennassen Strecke des Deodoro-Olympic-Bike-Parks in Rio de Janeiro gegen alle seine Gegner durchgesetzt. Der Schweizer Mountainbiker Nino Schurter, dreissig Jahre aus Chur, hat seine grosse Klasse aber auch ausserhalb der Rennstrecke bewiesen, denn er feierte mit dem N°1 - Numero Uno.

Nino Schurter festeggia con Plozza Si è imposto alle recenti Olimpiadi di Rio de Janeiro precedendo tutti sul difficile tracciato del Deodoro Olympic Bike Park, reso ancor più insidioso dalla pioggia. Il biker svizzero Nino Schurter, trentenne di Coira, ha confermato tutta la sua classe anche fuori dal tracciato di gara, festeggiando con il N°1 - Numero Uno.

Bitte keine Bescheidenheit! Bigger is better… also warum nicht einmal, ausser der 0,75 Liter Flasche, die grossen Formate probieren, die Plozza Franciacorta für den Brut kreiert hat? Magnum, Jéroboam und Mathusalem überraschen mit den besten italienischen Schaumweinen in einem aussergewöhnlichen Flaschenformat.

Perché accontentarsi? Bigger is better… e allora perché non provare, oltre alla bottiglia da 0,75 litri, i grandi formati proposti da Plozza Franciacorta per lo spumante Brut? Magnum, Jéroboam e Mathusalem sono pensati per offrire il meglio delle bollicine italiane in una bottiglia che sappia stupire anche per il suo formato fuori dall’ordinario.

Super Tre Stelle 2017 Dem Weinführer “I Vini di Veronelli” zufolge gibt es nur eine geringe Anzahl hochklassiger Weine. Die Auszeichnung “Super Tre Stelle” erhalten nur Erzeugnisse, die mindestens 94 von insgesamt 100 möglichen Punkten erreicht haben und bereits im vorhergehenden Jahrgang zur Spitzenqualität zählten. Plozza ist deshalb äusserst stolz auf die Auszeichnung ihres Sforzato di Valtellina Silver Edition Passione 2011! Non sono molti i vini meritevoli secondo la guida “I Vini di Veronelli”, che con le sue “Super Tre Stelle” premia i prodotti che hanno ottenuto giudizio uguale o superiore a 94/100 e che sono stati già ai vertici della qualità nell’annata precedente. È dunque con grande soddisfazione che Plozza annuncia questo riconoscimento per lo Sforzato di Valtellina Silver Edition Passione 2011!

10

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


Ihr Produzent von Weinen aus der BĂźndner Herrschaft.


GROUP

12

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


GR O U P

KAUFMANN

Perfektion in Davos EFFIZIENZ UND DYNAMIK LAUTET DAS MOTTO IN DER DISCHMASTRASSE IN DER FIRMA, DIE FILIOS MIT LEIDENSCHAFT UND BEGEISTERUNG LEITET

IN DISCHMASTRASSE EFFICIENZA E DINAMISMO SONO LE PAROLE D’ORDINE PER L’AZIENDA DIRETTA CON PASSIONE ED ENTUSIASMO

DA NEKTARIOS FILIOS

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

13


GROUP

E

s wäre schwierig, alle Etiketten, die in den modernen Lagerräumen in Davos Dorf behütet werden einzeln durchzuzählen. Ein Knopfdruck genügt und die Antwort kommt von der Datenbank: über tausend Positionen aus den renommiertesten Anbaugebieten Europas und aus allen Weinbauregionen der Welt. Doch vor allem lagern hier die besten Weine der Plozza Wine Group mit den Weinkreationen von Cottinelli aus Schweizer Territorien, aus der Bündner Herrschaft und dem Churer Rheintal und von Plozza aus Italien: die grossen Rotweine der Nebbiolo-Rebe aus dem Veltlin und die berühmten Schaumweine mit klassischer Flaschengärung aus der Franciacorta. Kaufmann Weine besitzt eine lange Tradition bei der Auswahl und dem Verkauf von Weinen im Grossraum Davos. Die Firmengeschichte beginnt 1881 mitten in den Schweizer Alpen, in der höchstgelegenen Stadt Europas, die besonders für den Wintersport berühmt ist und weltweit für das jährlich stattfindende Weltwirtschaftsforum bekannt ist, bei dem sich die wichtigsten Vertreter aus Politik und Wirtschaft einfinden. Mitten in dieser herrlichen Landschaft entstand eine besondere Unternehmensphilosophie, die Kaufmann zu erhalten wusste, und die es auch nach hundertfünfunddreissig Jahren noch ermöglicht, bei der Auswahl von Spitzenweinen und im Kundenservice an erster Stelle zu stehen. Ein Vorzeigeunternehmen der Plozza Wine Group. Der moderne Firmensitz und die Keller wurden im Jahr 1992 neu eröffnet und speziell für die Lagerung hochwertiger Erzeugnisse in optimalen Bedingungen konzipiert. Mit Sicherheit ist es ein Betrieb, der neue Massstäbe setzt, was Effizienz und Orga-

14

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

nisation betrifft. In seinem pulsierenden Mittelpunkt stehen Personen, die jeden Tag mit grossem Engagement die Tradition weiterführen. Ein Team von Frauen und Männern, die fachkundig und kompetent Besucher und Kunden durch die Büroräume oder die Vinothek begleiten. Eine wichtige Adresse ist auch das sogenannte Sonder Vinoteca, für Weinfreunde, die Produkte aus aller Welt suchen, aber nicht nur. Tipps für die besten Weine für ein besonderes Abendessen, die Wahl der richtigen Accessoires, die den Weingenuss abrunden, aber auch Bücher über das Reich des Bacchus und das freundliche Personal machen aus jedem Einkauf ein Erlebnis. Und wer für den Besuch der Vinothek zu wenig Zeit hat, nutzt die Online-Beratung des Kaufmann-Teams, um einen Wein zu wählen, der mit den Aromen und dem Geschmack der Antipasti harmoniert und sich mit Pasta, Geflügel, Fleisch oder Wild, sowie mit Käse und Desserts kombinieren lässt. Eine Mail an info@kaufmannweine.ch genügt zur Entdeckung zahlreicher Gaumenfreuden. Heute beliefert das Davoser Unternehmen die besten Restaurants, Hotels und Weinhandlungen im Prättigau, dank einer Strategie, die auf den Erfahrungen im Verkaufssektor von Filios basiert. Er ist der von Plozza Wine Group gewählte Mann, der Kaufmann zu neuen Herausforderungen und immer höheren Zielen führt. Eine Aufgabe steht bei Filios und seinem Team an oberster Stelle, den Erzeugnissen von Plozza und Cottinelli im Bereich der Spitzenweine den gebührenden Stellenwert zu verschaffen. Weine, die für kompromisslose Innovation und Qualität stehen und in allen Aspekten die neue Philosophie der Plozza Wine Group verkörpern.


GR O U P

S

arebbe difficile contare manualmente una per una tutte le etichette custodite nei suoi moderni magazzini di Davos Dorf. Basta invece un comando per avere la risposta dal database: oltre mille vini prodotti nelle zone più vocate d’Europa e del resto del mondo. Ma soprattutto il meglio dell’offerta Plozza Wine Group con i vini creati da Cottinelli in Svizzera, tra la Signoria e la valle del Reno grigionese, e da Plozza in Italia: i grandi rossi dal Nebbiolo della Valtellina e i famosi spumanti metodo classico della Franciacorta. Kaufmann Weine ha una lunghissima tradizione nella selezione e distribuzione di vini nell’area di Davos. La sua storia nasce infatti nel 1881 tra le Alpi svizzere, nella città più alta d’Europa, importante destinazione turistica rinomata per gli sport invernali e nota in tutto il mondo perché da qualche tempo ospita l’annuale Forum Economico Mondiale, l’incontro fra i principali dirigenti politici ed esponenti economici della terra. In questa spettacolare situazione paesaggistica, in una dimensione che abbraccia ambiente, servizi ed efficienza, Kaufmann ha saputo tramandare nei decenni dei valori che sono rimasti immutati, consentendo dopo centotrentacinque anni di essere sempre all’avanguardia nella selezione dei prodotti più ricercati e nel servizio offerto ai clienti. Un’azienda che è un grande orgoglio per il Plozza Wine Group. Moderna, con sede e magazzini inaugurati nel 1992 e studiati su misura per custodire in condizioni ottimali prodotti unici e pregiati. Sicuramente una realtà modello per efficienza e organizzazione, con un cuore fatto di tante persone che ogni giorno sanno di dover dare il massimo per continuare nel solco della tradizione. Uno staff, quello della Kaufmann Weine,

Kaufmann un’eccellenza a Davos fatto di donne e uomini che sanno trasmettere professionalità e partecipazione a chiunque entri tra gli uffici o visiti la vinoteca. La cosiddetta Wiin-Lädeli, un altro pezzo importante, un punto di riferimento per avvicinarsi a una varietà di prodotti da ogni parte del mondo, ma non solo. Consigli sui migliori abbinamenti per una cena speciale, la scelta del giusto accessorio che sappia esaltare il vino acquistato, ma anche libri sul regno di Bacco e tanto calore che renderà entusiasmante ogni visita. E se il tempo per andare in vinoteca è limitato, perché non approfittare della consulenza online fornita dallo staff Kaufmann per scegliere il vino che si sappia accendere di profumi e sapori sugli antipasti, con le paste, con il pollame, la carne o la selvaggina, oppure con formaggi e dessert. Basta inviare una e-mail a info@kaufmannweine.ch per scoprire tante idee che deliziano il palato. Oggi l’azienda di Davos rifornisce con attenzione i migliori ristoranti, hotel ed enoteche della Prettigovia grazie ad una strategia che si avvale dell’esperienza nel settore vendite di Filios, l’uomo scelto dal Plozza Wine Group per guidare Kaufmann verso sfide e traguardi sempre più ambiziosi. Un obiettivo su tutti per Filios e il suo straordinario staff, valorizzare nel segmento dei vini di alta gamma i prodotti Plozza e Cottinelli. Vini simbolo per innovazione e qualità senza compromessi che sposano in ogni aspetto la nuova filosofia Plozza Wine Group.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

15


L I F E ST Y L E

WELTMEISTER-SC DIE ALPINEN SKIWELTMEISTERSCHAFTEN HABEN IHREN WEIN GEWÄHLT: DER PLOZZA FRANCIACORTA IST DER OFFIZIELLE SCHAUMWEIN VON ST. MORITZ 2017!

I CAMPIONATI MONDIALI DI SCI ALPINO HANNO SCELTO IL LORO VINO: IL PLOZZA FRANCIACORTA SARÀ LO SPUMANTE UFFICIALE DI ST. MORITZ 2017!

18

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


LI F E STY L E

Der HAUMWEIN

S

echshundert Sportler aus nahezu siebzig Nationen werden vom 6. bis 19. Februar 2017 in St. Moritz, der Metropole des Wintersports, in sechs Disziplinen um den Weltmeistertitel kämpfen. Von der Abfahrt zum Super-G, vom Riesenslalom zum Slalom und von der Super-Kombination zum Nations Team Event sind bei diesem mit Spannung erwarteten sportlichen Höhepunkt insgesamt elf Goldmedaillen zu gewinnen. Nach 1934, 1948, 1974 und 2003 werden in St. Moritz zum fünften Mal die Alpinen Skiweltmeisterschaften ausgetragen. Um dieses Grossereignis gebührend zu feiern, bei dem alle zwei Jahre die besten Spitzenathleten des alpinen Skisports um die begehrten Titel kämpfen, haben die Organisatoren einen frischen und eleganten Schaumwein gewählt, der sich authentisch und mit lebhaftem Charakter perfekt in diese interessante und zugleich innovative Edition fügt. Der Plozza Franciacorta ist der offizielle Schaumwein der Alpinen Skiweltmeisterschaften in St. Moritz. Ein stolzer Moment für die gesamte Plozza Wine Group, die mit ihren prickelnden Glückwünschen aus Italien die Weltmeister begleitet, die in St. Moritz ein neues Kapitel in der Geschichte des Alpinen Skisports schreiben werden.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

19


L I F E ST Y L E

Seicento atleti da una settantina di nazioni si sfideranno per il titolo di campione del mondo nelle sei discipline che dal 6 al 19 febbraio 2017 faranno di St. Moritz la capitale mondiale dello sci alpino. Dalla Discesa Libera al Super Gigante, dal Gigante allo Slalom, dalla Super Combinata al Nations Team Event, saranno undici le medaglie d’oro in palio per un’edizione che si annuncia emozionante e leggendaria: la quinta per St. Moritz che ha già ospitato i Campionati Mondiali di Sci Alpino nel 1934, 1948, 1974 e nel 2003. Per celebrare al meglio l’evento che ogni

20

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

due anni assegna i titoli iridati ai più grandi campioni dello sci alpino, gli organizzatori hanno scelto un vino spumante fresco ed elegante, autentico e dal carattere brioso che si fondesse perfettamente con un’edizione che vuole essere al contempo suggestiva e innovativa. Il Plozza Franciacorta sarà lo spumante ufficiale dei Campionati Mondiali di Sci Alpino di St. Moritz. Un motivo di enorme orgoglio per tutto il Plozza Wine Group che accompagnerà con le bollicine italiane i campioni che a St. Moritz scriveranno una pagina della storia dello Sci Alpino.


LI F E STY L E

Lo spumante dei campioni

Das Programm von Il programma di #stmoritz2017 Elf Wettbewerbe stehen auf dem Programm: Beginn Montag 6. Februar mit der Eröffnungsfeier, Abschluss Sonntag 19. Februar mit dem Slalom der Herren. Sono undici le competizioni in programma: si inizia lunedì 6 febbraio con la cerimonia d’inaugurazione, domenica 19 febbraio la chiusura con lo slalom maschile. Tuesday, 07. February 2017 12:00 pm Super G Ladies Wednesday, 08. February 2017 12:00 pm Super G Men Thursday, 09. February 2017 10:30 am Downhill Training Ladies* 12:30 pm Downhill Training Men* Friday, 10. February 2017 10:00 am Alpine Combined Ladies, Downhill 01:00 pm Alpine Combined Ladies, Slalom Saturday, 11. February 2017 12:00 pm Downhill Men Sunday, 12. February 2017 12:00 pm Downhill Ladies Monday, 13. February 2017 09:30 am Giant Slalom Qualification Ladies, first run** 10:00 am Alpine Combined Men, Downhill 01:00 pm Alpine Combined Men, Slalom 01:00 pm Giant Slalom Qualification Ladies, second run** Tuesday, 14. February 2017 12:00 pm Nations Team Event Wednesday, 15. February 2017 No races Thursday, 16. February 2017 09:30 am Giant Slalom Qualification Men, first run** 09:45 am Giant Slalom Ladies, first run 01:00 pm Giant Slalom Qualification Men, second run** 01:00 pm Giant Slalom Ladies, second run Friday, 17. February 2017 09:30 am Slalom Qualification Ladies, first run** 09:45 am Giant Slalom Men, first run 01:00 pm Slalom Qualification Ladies, second run** 01:00 pm Giant Slalom Men, second run Saturday, 18. February 2017 09:30 am Slalom Qualification Men, first run** 09:45 am Slalom Ladies, first run 01:00 pm Slalom Qualification Men, second run** 01:00 pm Slalom Ladies, second run Sunday, 19. February 2017 09:45 am Slalom Men, first run 01:00 pm Slalom Men, second run * Entrance free ** Entrance free Races will take place in Zuoz

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

21


GROUP

22

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


GR O U P

Die Kunst des

DESTILLIERENS PLOZZA PRÄSENTIERT SEINEN NEUEN GRAPPA, DER HANDWERKLICH IM ALAMBIC-VERFAHREN IN DER KELLEREI IN BRUSIO DESTILLIERT WIRD. EIN FEUERWERK VON AROMEN UND UNVERGLEICHLICHEN DUFTNOTEN

PLOZZA PRESENTA LA SUA NUOVA GRAPPA DISTILLATA ARTIGIANALMENTE IN ALAMBICCO NELLA CANTINA DI BRUSIO.

UN’ESPLOSIONE DI AROMI E PROFUMI INCONFONDIBILI

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

23


GROUP

E

s ist eine Tradition, die bis in die 50er Jahre zurückreicht, die Plozza in die Reihe der wenigen Weinproduzenten einreiht, welche in Italien und in der Schweiz ihren Trester direkt selbst destillieren. Bereits in jenen Jahren verarbeitete das italienisch-schweizerische Unternehmen seinen eigenen Trester, um einen Grappa herzustellen, der sich durch Qualität und sorgfältiges Herstellungsverfahren profilierte. Der neue Grappa, den Plozza in diesem Winter präsentiert, wird aus dem hochwertigen Trester der Nebbiolo-Trauben der Weinlese 2006 gewonnen und handwerklich im Unternehmen in Brusio destilliert. Ein Produkt von seltener Harmonie und Feinheit, durch besonders weiche Duftnoten abgerundet, die beim langen Ausbau in Holzfässern entstehen. Die Reinheit der Aromen und der unverfälschte Geschmack sind die ersten Elemente, die bei der Verkostung beeindrucken. Er umhüllt den Gaumen weich und entschlossen, jedoch nicht zu energisch. Warm, ausgeglichen, nie zu direkt oder markant, die ideale Verbindung aus den Aromen der Rebsorte und des Verfeinerungsprozesses. Sein Auftritt in einer Flasche mit minimalistischem Design macht den Grappa Plozza zu einem eleganten Begleiter einer guten Zigarre, er lässt sich aber auch vorzüglich mit dunkler Schokolade kombinieren. Oder wie wäre es mit einer ganz neuen, ungewöhnlichen Kombination, mit reifem Käse...

L’arte della distillazione

È

una tradizione che risale agli anni Cinquanta che colloca Plozza tra i pochi produttori di vino che in Italia e Svizzera distillano direttamente le loro vinacce. Già in quegli anni infatti l’azienda italo svizzera si prendeva cura delle proprie vinacce per ottenere una grappa che si distinguesse per qualità e attenzione nel processo produttivo. La nuova grappa Plozza che viene presentata quest’inverno è ottenuta dalle migliori vinacce di uve Nebbiolo della vendemmia 2006, distillate artigianalmente nella sede di Brusio. Un prodotto di rara armonia e delicatezza, che si arrotonda assumendo sensazioni olfattive molto morbide grazie a una lunga evoluzione in legno. La pulizia degli aromi e la sincerità del gusto sono i primi elementi che emergono alla degustazione. Al palato si presenta morbida e avvolgente, decisa ma non aggressiva. Calda, equilibrata, mai sfacciata o spigolosa, il giusto connubio tra aromi del vitigno e profumi terziari. Esaltata da una bottiglia preziosa dal design minimale e pulito, la grappa Plozza è straordinaria per accompagnare un buon sigaro, ma si presta anche all’abbinamento con un cioccolato puro. E perché non sperimentare l’accompagnamento curioso e provocatorio con un formaggio invecchiato...

Eine Herzensangelegenheit Ein mutiges Herz bei der Idee, Planung und Verwirklichung von etwas Besonderem, das die Sinne raubt und in eine neue Geschmacksdimension projiziert. Das Herzklopfen des Destilliermeisters beim Abschneiden der Köpfe und Schwänze, damit nur der wertvollste Teil des Destillats das “Herz” übrig bleibt. Damit beginnt ein Produktionsprozess, der drei Grundelemente umfasst: das Rohmaterial, oder besser den Trester, der ausschliesslich aus italienischen und in Italien vinifizierten Trauben gewonnen wird, der Destilliermeister und der Alambic. Jenes Instrument, dessen Ursprung auf eine grosse Hochkultur zurückgeht, auf die antike Kultur Mesopotamiens.

Questione di cuore Cuore nell’immaginare, progettare e realizzare qualcosa di speciale, che rapisca i sensi e proietti in una nuova dimensione del gusto. Cuore del mastro grappaiolo nell’eliminare manualmente la testa e la coda per scegliere solo la parte migliore del distillato, quella centrale, “il cuore”. Si attua così un processo produttivo che ruota intorno a tre elementi fondamentali: la materia prima da distillare, ovvero le vinacce ricavate esclusivamente da uve prodotte e vinificate in Italia, il mastro distillatore e l’alambicco, lo strumento la cui storia parte da un’antica civiltà evoluta e molto organizzata, la civiltà mesopotamica.

24

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


GR O U P

200% Barrique Die sorgfältig ausgesuchten Nebbiolotrauben des Plozza I.G.T. stammen alle von 80-jährigen Rebstöcken und werden vor der Pressung - wie bei der Sforzato-Produktion - getrocknet. Nach der Vinifikation wird er während 24 Monaten in neuen Barriques ausgebaut. Und genau hier steckt das Geheimnis dieses Weines. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Barriqueweinen füllen wir den Plozza I.G.T. zweimal in neue Barriques. Wir nennen das 200% Barriques. So gelingt es uns, Ihnen eine einzigartige Rotweinspezialität für ganz besondere Genussmomente zu präsentieren. Erhältlich bei uns im Online-Shop: www.plozza.ch

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

25


In der Schweiz hat er das Langlauffieber L I FausgelĂśst. E ST Y L EDreimal olympisches Gold, einen Weltmeistertitel, vier Gesamtweltcup-Siege und dreimal die Tour de Ski: Dario Cologna ist erst dreissig und hat noch viel vor

In Svizzera ha fatto scoppiare la febbre per lo sci di fondo. Tre ori alle Olimpiadi, uno ai Mondiali, quattro Coppe del Mondo e tre Tour de Ski: a soli trent’anni Dario Cologna ha ancora tanta voglia di vincere

26

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


LI F E STY L E

DARIO COLOGNA SEINE RUHIGE ART UND SEINE AUSSTRAHLUNG MACHEN IHN SO SYMPATHISCH, ER IST EINER DER STÄRKSTEN LANGLÄUFER ALLER ZEITEN. EIN SPITZENATHLET, DEM DIE GANZE SCHWEIZ BEI DEN NÄCHSTEN WELTMEISTERSCHAFTEN IN FINNLAND BEGEISTERT ZUJUBELN WIRD

DISCRETO, DALLA TIMIDEZZA CHE CONQUISTA, È UNO DEI PIÙ FORTI FONDISTI DI TUTTI I TEMPI. UN CAMPIONE VERO CHE AVRÀ TUTTA LA SVIZZERA A TIFARE PER

LUI AI PROSSIMI CAMPIONATI MONDIALI IN FINLANDIA

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

27


L I F E ST Y L E Wann hast du den Lanlgaufsport für dich entdeckt? Ich kam für einen Spitzensportler relativ spät zum Langlaufsport. In meiner Kindheit probierte ich viele verschiedene Sportarten aus. Unter anderem spielte ich Fussball und war im alpinen Skisport aktiv. Durch meinen Vater, mit dem ich die ersten Male auf den Langlauf Skiern stand, kam ich zum Langlaufen. Ich merkte schnell, dass ich Talent für den Langlaufsport mitbringe.

Leistest du dir einen Luxus? Ab und zu gönne ich mir ein gutes Glas Wein.

Hattest du einen Kindheitstraum? Wie jedes andere Kind hatte auch ich Träume. So wollte ich Fussballprofi werden. Auch heute habe ich Träume, die ich verwirklichen möchte. Es ist wichtig, dass man Träume hat und diese auch versucht zu leben oder zu erfüllen.

Was fehlt nie in deinem Koffer? Ein Buch.

Welche Erinnerungen verbindest du mit dem Val Müstair? Ich durfte im Val Müstair eine sehr schöne Kindheit verbringen. Es ist ein ruhiger und familiärer Ort, an dem man sich als Kind wohlfühlt. Alles was du brauchst, kannst du zu Fuss erreichen. Wo lebst du heute? Wenn ich nicht mit meinen Teamkollegen in Trainingslagern bin oder an die verschiedensten Weltcupdestinationen reise, wohne ich in Davos. Nach der Matura bin ich nach Davos gezogen, hier habe ich perfekte Trainingsbedingungen und eine hohe Lebensqualität. Gibt es einen besonderen Ort, den du gerne mal besuchen möchtest? Australien! Im Frühling, nach der Wettkampfsaison, versuche ich in den Ferien immer neue Orte zu sehen. Jedoch hatte ich aufgrund des frühen Beginns des Sommertrainings noch nie die Zeit um eine längere Australienreise zu planen. Wann hast du dein erstes Rennen bestritten? Mein erstes Rennen absolvierte ich mit 11 Jahren. Es war ein J+S Rennen mit über 50 Teilnehmern. Soweit ich mich erinnern kann, bin ich fünfter geworden. Erinnerst du dich an deinen ersten Sieg? Das weiss ich nicht mehr so genau. Mein erster grösserer Erfolg war danach der Schweizer Meistertitel mit sechzehn Jahren. An Erfolg erinnerst du dich besonders gern? Natürlich ist jeder Sieg schön, denn jeder einzelne erzählt eine Geschichte. Einen besonderen Platz nehmen jedoch meine beiden Goldmedaillen 2014, bei den Olympischen Spielen in Sotschi, ein. Ich gab damals mein Comeback von einer längeren Verletzung und wusste selber nicht genau, wie mein Formstand ist. Wir waren uns bis zuletzt unsicher, ob ich überhaupt teilnehmen kann. Wie wichtig sind Kopf und Beine beim Skilanglauf? Natürlich sind dies zwei wichtige Faktoren. Man kann kein Rennen gewinnen, wenn die Beine nicht stimmen. Die richtig harten Rennen werden jedoch im Kopf entschieden. Wer bereit ist mehr zu geben, der gewinnt. Ist ein Langläufer mit 30 Jahren bereits alt? Mit 30 Jahren gehört man zwar zu den Älteren, jedoch ist dies immer noch ein gutes Alter. Es gibt Läufer, die selbst mit fünfunddreissig oder vierzig Jahren Topresultate erzielen.

Was fehlt nie auf deinem Tisch? Pasta, ich liebe die italienische Küche. Weisswein oder Rotwein? Rotwein.

Wie sieht deine Vorbereitung vor einem wichtigen Wettkampf aus? Ich habe meinen persönlichen Ablauf der vor jedem Rennen gleich bleibt. Woran denkst du während des Wettkampfs? Bei den kürzeren Rennen habe ich keine Zeit an irgendwelche Sachen zu denken. Da konzentriere ich mich voll auf den Wettkampf. Bei einem längeren Wettkampf, wie zum Beispiel bei einem fünfzig Kilometer Rennen, hat man Zeit sich einiges durch den Kopf gehen zu lassen. Wie sieht dein Sommertraining aus? Zehn Tage im Monat trainiere ich zusammen mit meinen Teamkollegen in Trainingskursen. Die restliche Zeit verbringe ich zuhause in Davos. Natürlich ist im Sommer Konditions- und Krafttraining angesagt. Ich trainiere auf Rollski, dem Rennvelo und bin viel zu Fuss unterwegs. Auf dem Gletscher oder im Skitunnel trainieren wir aber auch im Sommer in der Loipe. Wie ist das Leben des Dario Cologna ausserhalb von Wettkampf und Training? Es ist wichtig, dass man neben dem Sport einen Ausgleich hat. Am besten kann ich zusammen mit meiner Freundin und der Familie abschalten. Jedoch ist auch dann der Sport immer präsent. So habe ich in meinen Ferien immer ein Bike dabei. Jugendliche und Sport: was können sie vom Skilanglauf lernen? Sehr viel. Sport ist eine der besten Lebensschulen. Man lernt zum Beispiel Disziplin und Durchhaltewille. Für Jugendliche ist es sehr wichtig sich draussen in der Natur zu bewegen. Was ist der beste Rat, den du je bekommen hast? Das Leben soll man mit Freude und Enthusiasmus füllen und versuchen, Leidenschaften zu verwirklichen. Du hast italienische Eltern und läufst für die Schweiz: Musstest du wählen, für welches Land du antreten wolltest? Ich hätte auch für Italien starten können. Nach meinen ersten Erfolgen wurde ich von der Sportgruppe der italienischen Grenzwacht angefragt ob ich nicht für sie starten wolle. Ich habe mich dann aber für die Schweiz entschieden, weil ich hier geboren bin. Wie viele Titel hast du bei der Olympiade, den Weltmeisterschaften und der Tour de Ski gewonnen? Mein Palmares beinhaltet dreimal olympisches Gold, einen Weltmeistertitel, vier Gesamtweltcup-Siege und der dreimalige Gewinn der Tour de Ski. Was ist deine nächste Herausforderung? In dieser Saison stehen die Weltmeisterschaften in Lahti auf dem Programm. Natürlich ist dies ein grosses Ziel für mich, da ich bis jetzt nur einmal im Skiathlon an Weltmeisterschaften triumphieren konnte. Dies möchte ich, wenn möglich, ändern. Hast du ein Ziel, das du noch nicht erreicht hast? Gerne würde ich noch ein fünfzig Kilometer Rennen gewinnen. Die 50 Kilometer werden nur an der WM, Olympia und am Hollmenkollen in Oslo gelaufen. Wann wird der richtige Zeitpunkt kommen um aufzuhören? Ich möchte meine Karriere beenden solange ich in der Weltspitze mitlaufe das heisst, dass ich um die Podiumsplätze mitkämpfe. Hast du Pläne, die du nach deiner Wettkampfkarriere realisieren möchtest? Ich habe schon einige Ideen im Kopf, aber noch nichts konkretes. Ich möchte mich momentan aber noch voll auf dem Sport konzentrieren.

28

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


LI F E STY L E

Come nasce la tua passione per lo sci di fondo? In realtà inizia tardi, prima praticavo calcio e sci alpino. Ho sempre amato lo sport e poi a undici anni ho iniziato con il fondo, disciplina che mio padre praticava per passione: si è subito intuito che avevo un particolare talento per la resistenza. Avevi un sogno da bambino? Pensavo di diventare un calciatore. Non dobbiamo mai smettere di sognare, anche oggi ho sogni da realizzare. Cosa ricordi della tua Val Müstair? Tutto era vicino e ci si muoveva sempre a piedi. È un posto stupendo per far crescere un bambino. Oggi dove vivi? A Davos ormai da dieci anni. Mi sono trasferito qui dopo la maturità. C’è un posto speciale nel mondo dove vorresti andare? L’Australia, la vorrei vedere almeno una volta. In primavera cerco sempre di visitare dei posti nuovi, ma non ho mai molto tempo e un viaggio in Australia lo richiede. I tuoi primi passi da atleta. A undici anni ho iniziato subito con una grande gara nei Grigioni, in Val Monastero: eravamo più di cinquanta e ricordo di essere arrivato quinto. La prima vittoria. Poco tempo dopo e poi a sedici anni i campionati svizzeri. Quella che ricordi con più piacere. Ogni vittoria è bella ma i due ori alle Olimpiadi di Sochi 2014 hanno un posto speciale nel mio cuore. Arrivavo da un infortunio e fino all’ultimo non sapevo se sarei riuscito a gareggiare e in che condizioni fisiche. Quanto contano testa e gambe nel fondo? Occorre certamente avere gambe e condizione per gareggiare, ma per arrivare alla vittoria la testa ha un ruolo decisivo. A trent’anni un atleta è maturo? Direi di sì, è una buona età. Anche se nelle lunghe distanze i fondisti possono arrivare anche a trentacinque o quarant’anni. Ti concedi qualche vizio? Un bicchiere di vino. Cosa non manca mai sulla tua tavola? La pasta, mi piace davvero molto. Vino bianco o vino rosso? Vino rosso. Cosa non manca mai nella tua valigia? Un libro. L’ultima cosa che fai prima di una gara importante. Cerco di seguire un percorso in cui faccio sempre le stesse cose. A cosa pensi durante la gara? A tante cose, ai miei obiettivi. Nelle gare più veloci non ho molto tempo per pensare, mentre nelle cinquanta chilometri le cose cambiano... Durante l’estate come ti alleni? Faccio skiroll, corsa, bicicletta e per finire palestra. Per una decina di giorni al mese con la nazionale, il resto del tempo a Davos.

Im Weinkeller in Davos Es passiert nicht alle Tage, einen Spitzensportler wie Dario Cologna im Weinkeller begrüssen zu können. Wir trafen ihn in seiner Heimat, in Graubünden, und hatten mit unserem Gast bei Kaufmann in Davos eine angenehme Unterhaltung. Vater und Mutter stammen aus Italien, geboren und aufgewachsen ist er im Val Müstair, ein AC Mailand-Fan, der gutes Essen schätzt und gern ein gutes Glas Wein geniesst. Hat er vielleicht schon eine grosse Flasche aus unserem Keller probiert? Sicher wird ihn die ganze Plozza Wine Group bei den kommenden Wettkämpfen begeistert anfeuern.

In cantina nella sua Davos Non capita tutti i giorni di avere in cantina un campione come Dario Cologna. Lo abbiamo incontrato nella sua terra, i Grigioni, ospite per una piacevolissima chiacchierata alla Kaufmann a Davos. Padre e madre italiani, nato e cresciuto in Svizzera in Val Müstair, tifoso del Milan e amante del buon cibo, si gode volentieri un bicchiere di buon vino. Avrà degustato qualche grande bottiglia nella nostra cantina? Di sicuro tutto il Plozza Wine Group sarà in prima fila a tifare per lui nelle prossime gare.

Padre e madre italiani e gareggi per la Svizzera: hai dovuto scegliere per che nazione correre? Avrei potuto gareggiare anche con l’Italia quando il gruppo Fiamme Gialle della Finanza mi contattò. Ho scelto la Svizzera perché sono nato qui, sono contento della mia scelta. Quanti titoli hai vinto tra Olimpiadi, Mondiali, Coppa del Mondo e Tour de Ski? Tre ori alle Olimpiadi, uno ai Mondiali, quattro Coppe del Mondo e tre Tour de Ski.

Com’è la vita di Dario Cologna fuori da gare e allenamenti? Sto con la mia ragazza e la mia famiglia. È importante avere dei momenti per staccare, anche se lo sport è sempre presente nella mia vita e almeno una bicicletta con me la porto sempre.

Qual è la prossima sfida? I Campionati Mondiali in Finlandia. Ai Mondiali ho vinto solo un oro...

I giovani e lo sport: cosa gli può insegnare lo sci di fondo? Tantissimo, come lo sport in generale. A stare in movimento, a conoscere la natura, la disciplina.

Quando sarà il momento giusto per smettere? Vorrei terminare la mia carriera quando sono ancora ad alto livello, da vincente. Sarebbe bello finire con un oro alle Olimpiadi!

Il miglior consiglio che tu abbia mai ricevuto. Di vivere con gioia ed entusiasmo quello che si fa, cercando di fare quello che ci piace.

Hai progetti dopo la carriera d’atleta? A trent’anni non ho ancora dei progetti, anche se ci penso qualche volta. Forse un negozio per lo sci di fondo, forse un ristorante... Chi lo sa...

Hai un obiettivo che non hai ancora raggiunto? Vincere la cinquanta chilometri.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

29


GR O U P

WEIN mon amour KOMPETENTES FACHWISSEN UND BEGEISTERUNG FÜHRTEN BEI COTTINELLI ZUR IDEE, EVENTS UND SEMINARE ZU ORGANISIEREN, UM DIE FANTASTISCHE KULTUR DER REBGÄRTEN UND KELLEREIEN NÄHER KENNENZULERNEN

DALLA COMPETENZA E PASSIONE COTTINELLI NASCE L’IDEA DI EVENTI E SEMINARI PER APPROFONDIRE IL

FANTASTICO MONDO ATTRAVERSATO DA VIGNETI E CANTINE

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

31


GROUP

D

as Angebot ist vielfältig. Den ganzen Winter über öffnet Cottinelli in seinem Firmensitz in Malans die Pforten für junge Weinfreunde und für alle, die den Wunsch haben, ihr Weinwissen zu vertiefen. Für die Annäherung an dieses faszinierende Universum könnte man keine bessere Location finden, nur wenige Kilometer von Chur entfernt, im Herzen Graubündens, zwischen kleinen Dörfern, mitten in der zauberhaften Geometrie der Rebzeilen. Gut zweiundzwanzig Hektar bewirtschaftet Cottinelli zwischen Maienfeld und Chur: ein wahrer Schatz, den die Bündner Firma den Seminarteilnehmern mit Professionalität, Kompetenz, verbunden mit persönlich abgestimmten Kursen, offenbart. Das abwechslungsreiche Angebot umfasst viele Themenbereiche, angefangen von individuellen Seminaren, die auf persönlichen Wunsch

32

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

für Weinliebhaber gestaltet werden, bis hin zu einer spannenden Entdeckungsreise zwischen Weinen und Rebsorten aus aller Welt. Vom 23. Februar bis zum 16. März 2017 wird Karl Kalt an vier Abenden à ca. 2,5 Stunden in einem Basis Weinseminar die grundlegenden Themen in Sachen Wein ansprechen. Die Kosten betragen Fr. 250.- pro Person. Sie erhalten für jeden Abend eine ausführliche Dokumentation und selbstverständlich werden an sämtlichen Kursabenden unter Anleitung auch diverse Weine verkostet, die anschliessend zu attraktiven Preisen von den Teilnehmern erworben werden können. Weine und Gaumenfreuden aus der Toskana sind die Protagonisten des Abends mit Leonardo und Luigi Brunetti von der Agricola Brunetti. Bereits zum dritten Mal bringen die beiden Herren am 27. Februar ein besonderes italienisches Menu in den Torkel von Cottinelli und präsentieren dazu ihre schönen Weine, welche den Namen von Elisabetta, der Frau von Luigi Brunetti tragen. Ein Gaumenschmaus wartet auf Sie, melden Sie sich zu diesem Abend an, Kosten Fr. 95.Einen Monat später, am 27. März, sind spanische Emotionen und Weine von Bodegas Barahonda an der Reihe. Kein Geringerer als der Besitzer Alfredo Candela persönlich wird seine Weine aus der autochthonen Rebsorte Monastrell vom Weingut Yecla präsentieren. Die Kosten betragen auch hier Fr. 95.Und schliesslich bietet Cottinelli am ersten April die Möglichkeit zum Besuch der Kelter und des wunderbaren Barriquekellers. Die Führung zum Herzen der Weinproduktion von Cottinelli, für Gruppen ab 20 Personen, dauert ca. drei Stunden, von 14.00 bis 17.30 Uhr. Die Besichtigung beinhaltet auch einen Apero mit Bündner Rohschinken und grossen Weinen. Die Kosten für den Besuch betragen Fr. 50.- pro Person und jeder Teilnehmer erhält eine Flasche Bündnerwein als Geschenk. Worauf warten Sie noch? Informationen unter office@cottinelli.ch. Weitere Einzelheiten auf www.cottinelli.ch.


GR O U P

VINO mon amour

C’

è solo l’imbarazzo della scelta. Per tutto l’inverno, il quartier generale Cottinelli a Malans apre le porte ai giovani appassionati e a tutti coloro che sono animati dal desiderio di conoscere tutto sul vino. E per avvicinarsi a quest’universo così affascinante non poteva esserci posto migliore, a pochi chilometri da Coira, nel cuore dei Grigioni, tra piccoli borghi immersi tra vigneti dalle geometrie intriganti. Ben ventidue ettari quelli lavorati da Cottinelli da Maienfeld fino a Coira: un patrimonio che l’azienda grigionese condividerà idealmente con i partecipanti ai suoi seminari, unendo professionalità, competenze e offerte su misura per esperienze speciali. Le proposte sono davvero tante, a partire dai seminari individuali e personalizzati che possono essere sempre richiesti da chi vuole confrontarsi con un percorso su misura tra botti e vitigni di tutto il mondo. Dal 23 febbraio al 16 marzo 2017, Karl Kalt affronta tutti i temi più importanti legati al vino attraverso un seminario base sviluppato in quattro

sere della durata di due ore e mezza ciascuna. Il costo è di 250 franchi a persona. Ogni incontro prevede la consegna di materiale didattico dettagliato, oltre naturalmente alla degustazione guidata dei vini selezionati che potranno anche essere successivamente acquistati dai partecipanti a condizioni speciali. I vini e i sapori di Toscana saranno protagonisti della serata con Leonardo e Luigi Brunetti, dell’azienda agricola Brunetti. L’appuntamento, in programma il 27 febbraio, porta per la terza volta nella cantina Cottinelli un menu speciale dall’Italia che saprà esaltare i vini che portano il nome di Elisabetta, la moglie di Luigi Brunetti. Se avete già l’acquolina in bocca, prenotate la serata al costo di 95 franchi. Un mese dopo, il 27 marzo, sarà tempo di emozioni e grandi vini dalla Spagna con la Bodegas Barahonda. Niente meno che il proprietario Alfredo Candela presenterà i suoi vini che nascono dalle uve autoctone Monastrell nella zona della denominazione di origine Yecla. Il costo è sempre di 95 franchi. Dulcis in fundo, il primo aprile Cottinelli offre la possibilità di visitare la sua cantina di produzione e la grande barricaia. Un tour guidato di circa tre ore, dalle 14.00 alle 17.30, per gruppi di venti persone, alla scoperta dei luoghi dove nascono i vini Cottinelli. Un’occasione speciale anche per un aperitivo a base di prosciutto crudo e grandi vini. La visita ha un costo di 50 franchi a persona e si conclude con l’omaggio di una bottiglia di vino grigionese ad ogni partecipante. Cosa aspettate? Per informazioni contattate office@cottinelli.ch. Tutti i dettagli su www.cottinelli.ch.

Aktuelle Events bei Cottinelli Basis Weinseminar 23. Februar bis 16. März 2017 Wine and Dine Brunetti Toscana 27. Februar 2017 Wine and Dine Bodegas Barahonda 27. März 2017 Kellerführung 1. April 2017 Individuelle und persönliche Seminare auf Anfrage. Informationen: office@cottinelli.ch, tel. 081 300 00 30.

Gli appuntamenti Cottinelli Seminario Base dal 23 febbraio al 16 marzo 2017 Wine and Dine Brunetti Toscana 27 febbraio 2017 Wine and Dine Bodegas Barahonda 27 marzo 2017 Visita alla cantina 1 aprile 2017 Seminari individuali e personalizzati su richiesta. Per informazioni: office@cottinelli.ch, tel. 081 300 00 30.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

33


GOURMET

GLOW ARMIN AMREIN VERWÖHNT IN SEINEM RESTAURANT “GLOW” IN DAVOS

GENIESSER VON NAH UND FERN. SEINE LEIDENSCHAFT FÜR HOCHSTEHENDSTE

ein Stern am Gourmethimmel von Davos

Im Dezember letzten Jahres realisierte Armin Amrein sein KULINARIK WURDE WIEDERUM MIT eigenes Kleinod für alle, die Design und exzellente Kochkunst zu 17 GAULT-MILLAU-PUNKTEN UND schätzen wissen. In seinem Restau1 MICHELIN-STERN AUSGEZEICHNET rant “Glow by Armin Amrein", an der Promenade mitten in Davos, präsentiert er seine aussergewöhnlichen KreatioARMIN AMREIN ACCOGLIE nen, welche gerade diesen Herbst wieder von den beiden Gourmet-Führern «GaultNEL SUO RISTORANTE Millau» und «Michelin» ausgezeichnet wurden. Als Teil der Räumlichkeiten von "Escher RaumGLOW ESTIMATORI DA design" vereint sich im «Glow» ein interessantes TUTTO IL MONDO. UNA Interior-Konzept mit dem Ideenreichtum des Spitzenkochs zu einem besonderen Erlebnis. Dabei zeigt PASSIONE PER L’ALTA sich gerade im Detail das Streben nach Perfektion auf und neben dem Teller, mit Sinn für zeitlose Ästhetik: anCUCINA PREMIATA gefangen bei der Einrichtung, über das Geschirr, die Glä-

NUOVAMENTE

CON 17 PUNTI GAULT MILLAU E UNA STELLA MICHELIN

34

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

ser bis hin zu den Salz- und Pfefferstreuern. So werden zum Beispiel die Amuse-Bouches mitunter auf Kleinmodellen von Möbelklassikern aus dem Hause Vitra präsentiert. Kulinarisch bleibt Armin Amrein seinen Grundsätzen treu, dem Fordern von höchster Qualität und Frische sowie dem Anspruch, dass sich trotz aller Experimentier-Freudigkeit und Vielfalt das Einzelaroma der Zutaten dem Gast erschliesst. Erst in der Summe eröffnen sich neue, ungeahnte Harmonien und Geschmackswelten. Nebst einem etwa alle vier Wochen wechselnden Menu, von 4 bis 7 Gängen, werden nach wie vor auch einige Klassiker angeboten, die bei der Gästeschaft äusserst beliebt sind, wie die Langustinen-Ravioli oder Armin Amrein’s Stroganoff. Ergänzt wird das Angebot am Mittag durch einen Business-Lunch. Dass dazu eine gepflegte Auswahl an Weinen nicht fehlen darf, versteht sich von selbst.


Glow by Armin Amrein Promenade, 115 Davos (CH) Tel. +41 081 4164343 www.glow-davos.ch

una stella nel cielo gourmet di Davos

Who is who Il ristorante Glow nasce nel centro di Davos nel dicembre 2015. Un luogo speciale in cui Armin Amrein ha voluto ricercare la perfezione Bekannt beim grossen Publikum durch seine Fernsehpräsenz im nel piatto con un approccio estetico senza precedenti. Una mise “Coop Mittwoch-Studio”, hat sich Armin Amrein nach vierzig Jahen place impeccabile che non trascura nulla: dalle stoviglie ai ren in der Schweizer Gastronomie mit dem Glow seinen Traum erfüllt: bicchieri, dal servizio di sale e pepe agli altri oggetti, ogni detLeidenschaft für aussergewöhnliche Küchenkreationen zu entfachen. Intaglio è curato per un ristorante che combina design e cuspiriert von grossen Chefs und Kult-Restaurants in aller Welt, verwirklicht cina superlativa. Creazioni straordinarie fondate su qualità Armin Amrein seine neuen Ideen im Glow und präsentiert sie seinen Gästen delle materie prime e freschezza, premiate con una stella persönlich am Tisch. Ein grosses Engagement mit einem Ziel: Die BegeisteMichelin e 17 punti sulla guida Gault Millau. Una cucirung seiner Gäste. na che ama sperimentare, dando spazio a sapori che sanno sorprendere e un menu che varia ogni quatConosciuto dal grande pubblico per la presenza nel programma televisivo “Coop Mittwoch-Stutro settimane. Dalle quattro alle sette portate tra le dio”, Armin Amrein dopo aver attraversato per quarant’anni la gastronomia svizzera ha coronato quali non mancano mai i classici tanto amati dai un sogno con il Glow: vivere la grande passione per la buona cucina e seguire le sue ambizioni. clienti del Glow come i ravioli agli scampi o lo Ispirato da grandi chef e ristoranti cult in tutto il mondo, Armin Amrein ha portato nel Glow nuove Stroganoff di Armin Amrein. Per pranzo o per idee che ha il piacere di presentare di persona passando tra i tavoli. Tante attenzioni per raggiungere il cena, a Davos-Platz il Glow è il ristorante da risultato più gradito: la soddisfazione dei suoi ospiti. non perdere, anche per apprezzare un’entusiasmante selezione di vini.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

35


RE IG SER N O U/ PVI A G G I

Zauber des

DIE NATUR HAT IN DEN SCHWEIZER ALPEN IHREN GARTEN LA NATURA HA

GROSSZÜGIG

APPARECCHIATO

AUSGEBREITET. HIER FÄLLT ES LEICHT, MIT OFFENEN AUGEN ZU TRÄUMEN

STRAORDINARIAMENTE IL SUO GIARDINO SULLE ALPI SVIZZERE. UN LUOGO UNICO DOVE

È FACILE RITROVARSI A SOGNARE AD OCCHI APERTI

36

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

I

m Sommer duften die Arvenwälder nach frischem Harz. Im Winter trifft sich hier alles was Rang und Namen hat, mit Chic und Eleganz, zwischen unberührten Schneefeldern und strahlendem Sonnenlicht. Die Engadiner Dörfer mit ihrer bodenständigen und naturverbundenen Architektur bieten in ihrer malerischen Umgebung einzigartige Emotionen. In achtzehnhundert Metern Höhe gelegen, ist das Engadin eines der höchsten bewohnten Täler Europas, das mit seiner faszinierenden Kultur viele grosse Namen aus Kunst und Kultur angezogen hat, die Mythos und Aura dieser Tallandschaft entscheidend prägten. Im “Festsaal der Alpen” ist Romanisch die Hauptsprache, doch man spricht auch Deutsch und Italienisch. Eine Mischung aus Sprachen und Traditionen, wie man sie in den zahlreichen Museen findet, die im Engadin die Vergangenheit berühmter Künstler bewahren, wie das Nietzsche-Haus in Sils oder das Segantini Museum in St. Moritz, das Mili Weber-Haus und die Ausstellungen im Engadiner Museum, im Berry Museum in St. Moritz, im Museum Alpin in Pontresina und im Museum Caferama in Zuoz. Das Engadin ist auch St. Moritz. Ein Urlaubsort mit einer langen Tradition, wo zweimal die Olympischen


photo © swiss-image.ch/Christof Sonderegger photo © swiss-image.ch/Christof Sonderegger

photo © Mottarella Studio Grafico

Spiele ausgetragen wurden und der Wintersport in den Alpen seinen Anfang nahm. Ein Urlaubsziel, das seit jeher Touristen aus der ganzen Welt fasziniert. Überwältigend ist das Angebot an Outdoor- und Freizeitmöglichkeiten, erstklassigen Hotels und Restaurants, Fashion-Boutiquen mit den bekanntesten und luxuriösesten internationalen Brands, hochkarätigen kulturellen Events und Veranstaltungen von Weltrang. Neben und in diesem schillernden St. Moritz sind uralte Engadiner Traditionen lebendig: die Schlitteda, ein Schlittenfest, das jedes Jahr Vergnügen, Brauchtum und Folklore verbindet; der Chalandamarz, ein Brauch, der zurückgeht bis in die Zeit, als die Römer das einstige Rätien beherrschten. Heute sind es Schulkinder in blauen Bauernblusen, die singend mit Glocken und Peitschen von Haus zu Haus ziehen, um den Winter zu vertreiben. Weitere Highlights sind die berühmte Engadiner Nusstorte und das typische “Engadiner Haus” mit wuchtigen Steinmauern, tiefen Fensterfluchten und grossen, bogenförmigen Eingangstoren. Die weissgetünchten Fassaden sind mit einzigartigen Sgraffito-Ornamenten geschmückt, deren Technik bereits im 16. Jahrhundert von Italien ins Oberengadin gelangte.

photo © swiss-image.ch/Christof Sonderegger

ENGADINS

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

37


RE I SE N / VI A G G I

Incantati dall’

ENGADINA

photo © Mottarella Studio Grafico

D’ estate i boschi di cembri che profumano di resina fresca. D’inverno un’esplosione di stile, classe ed eleganza che si mescolano in un paesaggio conteso tra nevi immacolate e cieli attraversati dal sole più bello. In Engadina si può vivere l’emozione di una vacanza tra villaggi che sembrano scolpiti da un architetto del buon gusto e della sostenibilità, con uno scenario da fiaba che circonda tutto. A milleottocento metri di altitudine, una delle valli abitate più alte d’Europa tramanda tradizioni affascinanti che hanno conquistato grandi nomi del mondo dell’arte e della cultura, contribuendo alla creazione del mito di questa valle. Nel “salone delle Alpi” la lingua principale

38

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

è il romancio, ma si parlano anche il tedesco e l’italiano: un incontro di lingue e di stili che si ritrovano nei numerosi musei che in Engadina custodiscono il passato di artisti famosi. Come la Casa di Nietzsche a Sils o il Museo Segantini a St. Moritz, oppure la Casa Mili Weber e le mostre dell’Engadiner Museum e del Berry Museum di St. Moritz, il Museo Alpino di Pontresina e il Museo del caffè Caferama a Zuoz. L’Engadina è anche St. Moritz. Una delle località di vacanza più ricche di tradizione, dove per ben due volte d’inverno si sono celebrati i giochi olimpici e dove sono nate le vacanze invernali nelle Alpi. Una destinazione di vacanza che da sempre affascina turisti da ogni parte del mondo, attratti da proposte eccezionali per lo sport all’aria aperta e il tempo libero, alberghi e ristoranti di altissimo livello conosciuti ovunque, innumerevoli possibilità di shopping dei più importanti e lussuosi brand internazionali, eventi culturali di spicco e manifestazioni d’interesse mondiale. Accanto e dentro la scintillante St. Moritz, vivono le tradizioni che da sempre rendono unica l’Engadina: la Schlitteda, la tipica slitta trainata dai cavalli che ogni anno ispira l’evento che coniuga festa popolare, tradizione e folclore; il Chalandamarz, la ricorrenza


MERKZETTEL BLOCK NOTES Badrutt’s Palace Hotel Via Serlas, 27 - St. Moritz (CH) Tel. + 41 81 8371000 www.badruttspalace.com Hotel Suvretta House Via Chasellas, 1 - St. Moritz (CH) Tel. +41 81 8363636 www.suvrettahouse.ch

photo © swiss-image.ch/Christof Sonderegger

Albergo Ristorante Roseg Gletscher Famiglia Pollak-Thom Val Roseg - Pontresina (CH) Tel. +41 81 8426445 www.roseg-gletscher.ch Trenino rosso del Bernina Rhätische Bahn AG Tel. +41 81 2884340 Stazione di Tirano Tel. +39 0342 701353 www.rhb.ch

photo © Mottarella Studio Grafico photo © swiss-image.ch/Daniel Martinek

photo © swiss-image.ch/Robert Boesch

photo © swiss-image.ch/Robert Boesch

che trae origine dai festeggiamenti ai tempi dell’occupazione romana, nell’allora Rezia, e che oggi coinvolge gli studenti che indossando i costumi tradizionali percorrono le vie dei paesi cantando e facendo rumore per scacciare l’inverno. Senza dimenticare la famosa torta di noci dell’Engadina e il tipico stile architettonico che contraddistingue la “casa engadinese”: muratura massiccia, file di finestre incassate e il portone sormontato da un arco a tutto sesto. Ma soprattutto gli sgraffiti sulle facciate intonacate, ciò che rende unico ogni edificio attraverso la tecnica dell’artigianato tradizionale introdotta nell’Alta Engadina dai lavoratori migranti già nel XVI secolo.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

39


ZO O M H OT E L

SUVRETTA HOUSE simply St. Moritz

ES IST EINE HOTELLEGENDE, DIE FÜR DIE WINTERSAISON DREIUNDZWANZIG KOMPLETT RENOVIERTE ZIMMER PRÄSENTIERT UND DIE GÄSTE MIT NEUERUNGEN IM ZEICHEN DER TRADITION ÜBERRASCHT

40

D

er atemberaubende Blick auf den See, ringsum verschneite Wälder und hoch aufragende, majestätische Alpengipfel, die darüber zu wachen scheinen. Das Suvretta House ist ein Traum im Traum, einhunderteinundachtzig Gästezimmer erzählen einen Teil der Geschichte von St. Moritz. Von dem Schweizer Hotelpionier Anton Bon erbaut, ist es heute im Besitz der Familie Candrian-Bon, die es traditionsgemäss mit Diskretion und Exklusivität weiterführt. Ein Hotel mit zauberhaftem Flair, das auf perfekte Weise die Gemütlichkeit der Berge mit Eleganz zu verbinden weiss. Esther und Peter Egli, die Hoteliers, sind der Mittelpunkt des Suvretta und zusammen mit ihrem professionellen Team von absolut zuverlässigen, jahrelangen Mitarbeitern betreuen sie ihre Gäste. In allen Bereichen wird in diesem Winkel des Paradieses das Beste geboten. Besonders im

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

Winter sind die unzähligen Angebote an Sport- und Freizeitmöglichkeiten Garantie für einen Traumurlaub. Der hauseigene Skilift verbindet das Suvretta House direkt mit dem Corviglia Skigebiet, ausserdem stehen den Hotelgästen vier Curling-Bahnen und eine Natureisbahn zur Verfügung, sowie eine Wellnessoase von siebzehnhundert Quadratmetern mit Spa und einem 25-Meter Schwimmbecken. Auch bei Tisch ist die Auswahl überwältigend: Das Grand Restaurant, die gemütliche Suvretta Stube und zwei Bars, die Club Halle und die legendäre Hotelhalle laden zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. Wer direkt auf der Piste ein Raclette und andere Köstlichkeiten geniessen möchte, besucht die Bergrestaurants des Suvretta. Namen, die man sich merken sollte: Chamanna, Trutz und Chasellas. Suvretta House, Magie ohne Ende...


L

a vista mozzafiato sul lago, i boschi innevati tutt’attorno e le Alpi con le loro cime maestose sembrano vigilare dall’alto. Il Suvretta House è un sogno nel sogno, centoottantuno camere che raccontano tanto della storia di St. Moritz. Costruito nel 1911 dal pioniere svizzero dell’hotellerie, Anton Bon, oggi è di proprietà della famiglia Candrian-Bon che lo gestisce come sempre nel segno della tradizione, della discrezione e dell’esclusività. Un albergo magico, accogliente, che coniuga alla perfezione il calore della montagna con un’atmosfera che fa dell’eleganza il suo punto di riferimento. Esther e Peter Egli, i general managers, sono il cuore pulsante del Suvretta insieme a uno staff di professionisti che da anni esprimono affidabilità assoluta in termini di servizio e cortesia. Il meglio in ogni segmento dell’offerta di quest’angolo di paradiso, dove d’inverno sono innumerevoli le proposte di svago e divertimento per una vacanza da sogno. L’impianto di risalita di proprietà collega direttamente il Suvretta House con il comprensorio sciistico Corviglia, mentre quattro piste da curling e una pista di ghiaccio naturale sono messe a disposizione degli ospiti dall’hotel. Per il relax c’è un’oasi di benessere di millesettecento metri quadrati, con Spa e piscina di venticinque metri. E per divertirsi a tavola c’è solo l’imbarazzo della scelta: il Grand Restaurant, l’accogliente Suvretta Stube e i due bar, il Club Halle e la leggendaria Hotelhalle, offrono un ampio ventaglio di proposte enogastronomiche. Senza perdere il piacere di una raclette e di altre prelibatezze da godersi direttamente sulle piste, nei mountain lodge restaurants del Suvretta: i nomi da segnare in agenda sono Chamanna, Trutz e Chasellas. Suvretta House, un brivido senza fine...

È UN HOTEL LEGGENDA CHE PER LA STAGIONE INVERNALE PRESENTA VENTITRÉ CAMERE COMPLETAMENTE RINNOVATE, CONTINUANDO A SORPRENDERE GLI OSPITI NEL SEGNO DELLA TRADIZIONE

Suvretta House Via Chasellas, 1 St. Moritz (CH) Tel. +41 081 8363636 www.suvrettahouse.ch

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

41


EMOTIONEN DER CHARAKTER DER PINOT NOIR-TRAUBEN UND DIE ELEGANZ DER CHARDONNAYTRAUBEN, KUNSTVOLL VOM CHEF DE CAVE ASSEMBLIERT: DIE NEUE

IL CARATTERE DEL

SPITZENKREATION

PINOT NERO E

PLOZZA FRANCIACORTA

L’ELEGANZA DELLO

IN DER VERSION

CHARDONNAY

PAS DOSÉ

SAPIENTEMENTE ASSEMBLATE DALLO CHEF DE CAVE: LA NUOVA

ECCELLENZA PLOZZA FRANCIACORTA IN VERSIONE PAS DOSÉ

42

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


eines E Jahrgangs

E

ntfaltet und komplex, erstaunlich lebhaft und harmonisch. Der neue Franciacorta Millesimato Pas Dosé präsentiert sich erstmals mit der Weinlese 2011: optimale klimatische Bedingungen sind die Voraussetzung für die Kreation eines Weines, der bei jedem Schluck seine einzigartige, unverwechselbare Qualität zeigt. Mit ihm zelebriert Plozza ihre Interpretation der Franciacorta, Italiens Schaumweinregion par excellence. Ein Jahrgangswein ohne Dosage, damit sich jeder Jahrgang in reinster und ehrlichster Form ausdrücken kann. Ohne Schnörkel. So bleiben seine Quintessenz und sein Charakter in der Flasche. Der Plozza Franciacorta Millesimato Pas Dosé wird aus 60% Pinot Noir-Trauben und zu 40% aus Chardonnay-Trauben hergestellt, wobei sich Charakter und Eleganz zu einem erstaunlichen Blend verbinden. Weinlese und Weinbereitung im August 2011, die besten Trauben von Hand geerntet und verlesen, fünf Monate in Stahltanks, so entsteht der beste Ausgangswein für die nachfolgende, fünfmonatige Reifung in gebrauchten französischen Eichenfässern. Nur dreitausenddreihundert Flaschen wurden anschliessend sechzig Monate lang auf Hefe gelagert, um dann, einhundertzwanzig Tage nach dem Degorgieren 2016, unbeschreibliche Momente der Freude und Leichtigkeit zu schenken. Kristallklare goldene Reflexe, eine feine und cremige Perlage, duftende Hefearomen und Fruchtintensität machen den Franciacorta Millesimato zu einer absoluten Gütereferenz. Geniessen sollte man ihn bei einer Trinktemperatur von 8-10° C zu Rohkost, Sushi und Kaviar... aber auch zu den unkonventionellsten Speisen.

voluto e complesso, sorprendentemente armonico e vitale. È il nuovo Franciacorta Millesimato Pas Dosé che si presenta per la prima volta con la raccolta 2011: condizioni climatiche ottimali sono infatti il prerequisito per dare il via alla creazione di una bottiglia dalle qualità uniche e riconoscibili in ogni sorso. È così che Plozza ha voluto celebrare il suo intendere la Franciacorta, regione portabandiera della spumantistica italiana. Un millesimato volutamente non dosato per fare in modo che ogni annata si possa esprimere nella maniera più pura e sincera possibile, senza fronzoli, lasciando ben impressa in ogni bottiglia la sua anima. Il Plozza Franciacorta Millesimato Pas Dosé è realizzato con il 60% di uve Pinot Nero e il 40% di Chardonnay, fondendo carattere ed eleganza in un blend sorprendente. Vendemmia e vinificazione effettuate nell’agosto del 2011, con raccolta e selezione manuale delle migliori uve. Cinque mesi in serbatoi di acciaio inox hanno preparato le condizioni più favorevoli per la successiva maturazione per cinque mesi in barrique di rovere francese non nuove. Solo tremilatrecento bottiglie che si sono poi affinate per sessanta mesi sui lieviti prima di essere pronte per regalare indescrivibili momenti di gioia e spensieratezza, centoventi giorni dopo la sboccatura avvenuta nel 2016. Riflessi cristallini dorati, spuma fine e cremosa, fragranti aromi di lievito e intensità di frutto stanno facendo del Franciacorta Millesimato un riferimento per la sua qualità assoluta, da apprezzare a una temperatura di 8-10° C con crudità, sushi e caviale... ma anche con gli abbinamenti meno convenzionali.

Emozioni millesimate

Am Anfang war der Rebberg Um einen Schaumwein der Superlative zu produzieren, dessen Lebensdauer auch zehn Jahre erreichen kann, war die Entscheidung der Techniker von Plozza für einen Rebberg mit ganz bestimmten Charakteristiken ausschlaggebend. Viele Faktoren müssen für ein hochstehendes Produkt perfekt zusammenspielen. Reben mit einem durchschnittlichen Alter von zwölf Jahren und einer Pflanzdichte von 4500 Stöcken pro Hektar, die zu 80% nach dem Guyot-System erzogen werden, in einem Rebberg mit lehmigem Boden, in einer Höhenlage von zweihundertzwanzig Metern und einem Hektarertrag von nur achtzig Zentnern.

L’essenza del vigneto Per arrivare a una bollicina superlativa, con una longevità anche di dieci anni, è stata fondamentale la scelta dei tecnici Plozza di una vigna con caratteristiche ben precise: tanti elementi in grado di integrarsi perfettamente per un risultato eccezionale. Viti con in media dodici anni di vita e una densità d’impianto di 4.500 ceppi per ettaro, coltivate per l’80% a Guyot all’interno di un vigneto dal suolo argilloso posto a duecentoventi metri d’altezza. Con una resa per ettaro di soli ottanta quintali.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

43


A KT UE L L E T R E N DS / D E TTAG LI

BRUDER UND SCHWESTER, HERZ UND SEELE, DIE URSPRÜNGLICHKEIT IN IHRER REINHEIT – DAS SIND PASSUGGER UND ALLEGRA. MEHR ALS WASSER UND WEIT MEHR ALS DURSTLÖSCHER

44

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


Die vollendete Synthese zwischen Ursprung und Genuss

Das Bündner Mineralwasser - ob nun laut oder still - entspringt der Rabiosaschlucht im Süden von Chur. Der genaue Ursprung der geheimnisvollen Quelle konnte bis heute nicht ergründet und das Mysterium

Das Ende einer langen Reise Ohne Wasser wäre nichts. Im gefühlten Überfluss des erfrischenden Nass geht diese Tatsache gelegentlich unter. Nicht so bei Passugger. Beim Bündner Unternehmen bestimmt die Quelle des Lebens jeden Moment. Seine Qualität, Kraft und unberechenbare Fülle. Wenn es in der Rabiosaschlucht oberhalb der Bündner Hauptstadt angekommen ist, war es bereits 20 bis 30 Jahre unterwegs. Eine unvorstellbar lange Zeit für eine Reise ohne Unterbruch zwischen den Gesteinsschichten. Es wurde gefiltert, angereichert, kämpfte sich durch und schaffte es schliesslich bis zur besagten Quelle - und von dort auf die Esstische der vielseitigen Gastronomie Graubündens und der übrigen Schweiz. Das natürliche Mineralwasser, das von den zahlreichen Gästen in Restaurants, Hotels und Gasstätten getrunken wird, ist prall gefüllt mit Lebensenergie. "Es ist die vollendete Synthese zwischen Ursprung und Genuss und enthält über 20 für den Menschen lebenswichtige Mineralstoffe", so Urs Schmid, Inhaber des Mineralwasser Herstellers "Passugger verdient Demut". Die Geschichte des wertvollen Wassers reicht zurück bis ins 16. Jahrhundert. Erste Belege für die Quelle gehen auf das Jahr 1562 zurück, doch erst 1863 werden die lange verschütteten Sauerwasserquellen in der Rabiosaschlucht wieder entdeckt. Schliesslich wird 1896 die Passugger Heilquellen AG gegründet und bis zum Ersten Weltkrieg erlebt der inzwischen erstellte Kurbetrieb mit Gästen aus aller Welt eine Hochblüte mit dem Passugger Tafelwasser Theophil. 1951 wird am heutigen Produktionsstandort nach einem zerstörerischen Felssturz neu gestartet und weiter ausgebaut. Die heutige Allegra Passugger Mineralquellen AG formierte sich schliesslich 2005 aus einer Gruppe von Bündner Investoren - seit der Gründung 1896 der wohl bedeutsamste Schritt für die Quelle.

Ein Stück Bündner Selbstverständnis

ihrer Existenz nie

Seither ist die Quelle nun erstmals in den Händen von Einheimischen. Die Leitung des Unternehmens überzeugt mit Qualität und Beharrlichkeit. Dabei steht der sorgfältige und respektvolle Umgang mit den kostbaren Ressourcen der Natur stets im Fokus, sowie die umweltfreundliche Produktion mit Ökostrom und die bedingungslose Nachhaltigkeit. Die beiden grossen Mineralwässer Allegra und Passugger sind ein Stück Heimat, ein Stück Graubünden, ein Stück Bündner Selbstverständnis. Zwei Marken, die ohne Allüren eine Premium Position besetzen, Tradition wahren und sich dynamisch der Zukunft stellen.

geklärt werden. Und trotzdem liefert sie seit hunderten von Jahren reichhaltiges Mineralwasser erstklassiger Qualität. Ruhig, gemächlich und unaufgeregt.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

45


A KT UE L L E T R E N DS / D E TTAG LI

La sintesi perfetta tra natura e piacere FRATELLO E SORELLA, CUORE E ANIMA, NATURA PURA: SONO PASSUGGER E ALLEGRA, MOLTO DI PIÙ DI SEMPLICE ACQUA

La fine di un lungo viaggio Senza acqua non ci sarebbe nulla. Nell’abbondanza di questa linfa rinfrescante questo fatto viene spesso dimenticato. Non è così per Passugger. Nell’azienda grigionese l’acqua, sorgente di vita, determina ogni momento. La sua qualità, la sua forza, la sua immensa pienezza. Quando giunge nella gola di Rabiosa, sopra il capoluogo grigionese, è già in viaggio da venti - trent’anni. Una durata inimmaginabile per un viaggio senza interruzione tra scisti e profondi crepacci. Viene filtrata, arricchita, si fa strada e giunge finalmente alla sorgente. E da lì sulla tavola della versatile gastronomia grigionese e di tutta la Svizzera. L’acqua minerale naturale, che viene bevuta da innumerevoli clienti nei ristoranti, hotel e alberghi, è stracolma di energia vitale. “È la sintesi perfetta tra naturalità e piacere e contiene più di venti minerali di importanza vitale” secondo Urs Schmid, titolare della Passugger Mineralquellen, “Passugger merita devozione”. La storia dell’acqua preziosa risale al sedicesimo secolo. Primi documenti per la sorgente si trovano nell’anno 1562, ma solo nel 1863 vengono riscoperte le sorgenti dell’acqua acidula per lungo tempo seppellite nella gola di Rabiosa. Infine nel 1896 viene fondata la Passugger Heilquellen AG e fino alla prima guerra mondiale lo stabilimento curativo vive, con l’acqua minerale da tavola Passugger Theophil, un periodo fiorente con ospiti provenienti da vari paesi. Nel 1951, dopo una frana devastante, si riprende la produzione nello stabilimento attuale e seguono lavori di ampliamento. L’odierna Allegra Passugger Mineralquellen AG nasce nel 2005 da un gruppo di investitori locali, il passo più importante per l’azienda dalla fondazione nel 1896.

46

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


Un pezzo unico, un pezzo del Canton Grigioni Da allora la sorgente è per la prima volta nelle mani di investitori locali. La direzione dell’azienda convince con impegno e qualità. In primo piano ci sono sempre l’attenzione e il rispetto per le preziose risorse della natura, la produzione con energia rinnovabile e la piena sostenibilità. Le due grandi acque minerali Allegra e Passugger sono un pezzo unico, un pezzo del Canton Grigioni, un pezzo della loro terra d’origine. Due marchi che non si lasciano manipolare, che non seguono né mode né tendenze ma guardano al futuro con uno spirito dinamico.

INFOBOX Allegra Passugger Mineralquellen AG Marken: Passugger, Allegra, Allegra Finin. Vertrieb: Gepflegte Gastronomie, aber auch Getränkehandel in der ganzen Schweiz. Im Kanton Graubünden eigener Hauslieferdienst. Climaqua-Fonds: Mit dem Kauf jeder PET-Flasche werden Projekte und Personen, die sich für die Förderung nachhaltigen Wasser-, Klima- und Umweltschutzes einsetzen, unterstützt.

L’acqua minerale dei Grigioni chiassosa o silenziosa - sgorga dalla gola di Rabiosa a sud di Coira. L’origine precisa di questa sorgente è avvolta fino ai nostri giorni da un’aura di mistero e il segreto della sua esistenza non è mai stato

Allegra Passugger Mineralquellen AG

svelato, eppure regala da centinaia

Marchi: Passugger, Allegra, Allegra Finin. Distribuzione: gastronomia raffinata, ma anche rivenditori in tutta la Svizzera. Nel Canton Grigioni servizio di consegna a domicilio. I Fondi Climaqua: con ogni vendita di una bottiglia PET si sosterranno persone e progetti che si adoperano per una tutela sostenibile dell’acqua, del clima e dell’ambiente.

di anni un’acqua minerale ricca e di primissima qualità. Silenziosa, discreta, leggera.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

47


GROUP

48

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


GR O U P

MOLINA (auch) der neunte

verführt

DAS NEUE DESIGN DES ETIKETTS BETONT DIE ELEGANZ DES WEINES UND UNTERSTREICHT SEINE EXKLUSIVE PERSÖNLICHKEIT. COTTINELLI PRÄSENTIERT DEN JAHRGANG 2012 DES SPEKTAKULÄRSTEN CUVÉE AUS GRAUBÜNDEN

IL RESTYLING DELL’ETICHETTA AGGIUNGE ELEGANZA A UN VINO CHE HA L’ESCLUSIVITÀ NEL

SUO DNA. COTTINELLI PRESENTA L’ANNATA 2012 DELLA CUVÉE PIÙ SPECIALE DEI GRIGIONI

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

49


GROUP

Die Rebstöcke wurden im Jahr 1999 gepflanzt, das mit Sicherheit kein gewöhnliches Jahr war, denn mit ihm begann der Countdown für die Jahrtausendwende, ein Datum, das Millionen von Menschen jahrzehntelang in ihren Phantasievorstellungen beschäftigt hat. So musste zwangsläufig am Ende des zweiten Jahrtausends auch ein besonderer Rebberg geboren werden, den Cottinelli für die Herstellung seines Molina im Sinn hatte. Ein exklusiver Wein, der aus der Cuvée verschiedener Rebsorten entsteht, die tief in den Bündner Lagen verwurzelt sind. Die Traubensorten Cabernet Cubin, Cabernet Dorio, Cabernet Dorsa, Diolinoir, Gamaret, Merlot, Regent und Zweigelt werden teilweise in offenen Gärstanden und zum Teil in modernsten temperaturgesteuerten Stahltanks separat vergoren. Die Vinifikationen erfolgen streng getrennt und erst während des fünfzehn-

monatigen Ausbaus in überwiegend neuen Barriques aus französischer Allier-Eiche treffen sich die Ausgangsweine. Ein Traum für alle, die heimische Produkt entdecken wollen und eine interessante Alternative zum Pinot Noir suchen. Ein vollständig anderer, einzigartiger Wein, der sich für den Jahrgang 2012, sein neuntes Erscheinungsjahr, in ein neues Etikett gekleidet hat. Seine Farbe ist dunkelrot mit violetten Reflexen. In der Nase ist er fruchtig, mit beerigem Auftakt. Im Gaumen harmonisiert die ausgeglichene Komposition der acht Rebsorten: Schwarze Johannisbeeren und reifer Holunder, etwas Caramel, Vanille und Röstaromen sorgen für einen angenehm dichten Geschmack. Er besitzt feine, gut eingebundene Gerbstoffe und ist im Abgang lang und fruchtbetont. Er passt zu den traditionellen Bündner Capuns, zu gebratenem Rindfleisch, Kalbsbraten und anderen Fleischgerichten.

Achthundert Jahre Geschichte Acht verschiedene Rebsorten wurden nach langen Forschungen ausgewählt, welche das perfekte Zusammenspiel von Trauben, Klima und vor allem des Bodens untersuchten: es ist das Terroir des einzigartigen Rebbergs Trimmis Molinära, der bereits im Jahr 1275 Erwähnung findet. Die siebzehntausend Quadratmeter Rebland, wo heute die Trauben für den Molina von Cottinelli heranreifen, haben eine jahrhundertealte Geschichte, die diesen Wein mit einer besonderen Aura umgibt. Die ersten historischen Hinweise zu diesem Rebberg findet man in einer Urkunde vom 6. Juli 1275,

50

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

worin der damalige Besitzer, Bischof Konrad III. von Belmont, die Bewilligung erteilt, dieses mit Reben bepflanzte Land zu bearbeiten. Cottinelli ist stolz, diese Rebgärten heute und auch in den künftigen Jahrzehnten aufgrund einer Vereinbarung zwischen der Diözese und dem Bündner Unternehmen bewirtschaften zu dürfen und hat in diese ehrenvolle Aufgabe beachtliche Ressourcen investiert. Ein wichtiger Schritt also für das Haus Cottinelli, das der Pinot Noir-Rebe, der typischen Sorte Graubündens, eine Cuvée zur Seite stellen wollte, die ebenfalls Geschichte schreiben wird.


GR O U P

MOLINA buona (anche) la nona Le sue viti sono state piantate nel 1999, un anno non certamente comune che ha aperto il countdown verso una data, l’anno duemila, sulla quale milioni di persone hanno immaginato e fantasticato per decenni. Non poteva che nascere alla fine del secondo millennio la vigna pensata da Cottinelli per produrre il Molina. Un vino esclusivo che si ottiene con una cuvée di diversi vitigni che hanno radici profonde nel territorio grigionese. Le uve Cabernet Cubin, Cabernet Dorio, Cabernet Dorsa, Diolinoir, Gamaret, Merlot, Regent e Zweigelt fermentano separatamente tra grandi botti aperte e moderne vasche di acciaio inox a temperatura controllata. Le vinificazioni sono rigorosamente separate e solo in fase di maturazione i vini s’incontrano per un periodo di quindici mesi, in buona parte in barrique nuove di rovere francese Allier. Un sogno per chi vuole avvicinarsi a un prodotto indigeno e provare un’alternativa intrigante al Pinot Nero. Un vino così profondamente diverso e unico, che si presenta con un’etichetta rivisitata per l’annata 2012, la sua nona edizione. Alla vista il Molina si presenta di colore rosso scuro con riflessi violacei. Al naso è fruttato con in apertura evidenti sentori di frutti rossi. Al palato esprime al meglio l’equilibrio tra gli otto vitigni che lo compongono: ribes nero e bacche di sambuco maturi, un po’ di caramello, vaniglia e sapori tostati per una piacevole complessità, con tannini vellutati e finale lungo e avvolgente. Gli abbinamenti sono molteplici: dai tradizionali Capuns grigionesi agli arrosti di manzo e vitello e alle carni in genere.

Una storia lunga otto secoli Otto diversi vitigni selezionati da una lunga ricerca che ha indicato l’incontro perfetto tra uve, clima e soprattutto terreno: quello di un vigneto davvero unico, il Trimmis Molinära, di cui si parlava già nell’anno 1275. I diciassettemila metri quadrati di vigna dai quali Cottinelli oggi ricava il vino Molina hanno infatti una storia che va indietro nei secoli, regalando ancora più fascino a un vino già speciale. I primi cenni storici sul vigneto risalgono al 6 luglio 1275, quando nei testi dell’epoca si parlava della concessione per la lavorazione di questo terreno vitato da parte del proprietario, il vescovo Konrad III von Belmont. Oggi, e per diversi decenni ancora, è Cottinelli che ha il prestigio di condurre queste vigne grazie

all’accordo tra la Diocesi e l’azienda grigionese che ha investito notevoli risorse per potersi fregiare del Trimmis Molinära. Un passo importante per Cottinelli, che ha voluto affiancare al Pinot Nero, vitigno simbolo dei Grigioni, una cuvée destinata a lasciare il segno.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

51


A U SG E H E N / US C IR E

Una serata a tutto

GASS 17 der urbane Treffpunkt

Eine grosse Auswahl an Weinen im Offenausschank. Ofenfrisches aus der Bäckerei, belegte Brotscheiben mit hausgemachten Aufstrichen oder aussergewöhnliche Hamburger. Und dann das heiss begehrte Körbchen mit Pommes Frites für eine kleine Mahlzeit, auf dem offenen Holzgrill gebratenes Fleisch und originell präsentierte Beilagen. Auf vielfältige Weise kann man in der Gass 17 einfach und köstlich zubereitete Produkte aus der Region geniessen. Im kleinsten Kanton der Schweiz - malerisch eingebettet in einer einzigartigen Hügellandschaft - liegt im Ortskern zwischen den reich verzierten Häusern von Appenzell die Gass 17, ein Treffpunkt zu jeder Tageszeit. Hier verbringt man mit Freunden unbeschwerte und fröhliche Stunden bei einem guten Glas Wein und den Köstlichkeiten aus der hauseigenen Landbäckerei, man

52

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

geniesst ein leckerer Flamkuchen, die Spareribs am Mittwochabend oder man profitiert zwischen 16 und 18 Uhr von der Happy Hour mit vielen verführerischen Ideen. Alteingebrachte Rezepte verbinden sich mit modernen Elementen und verleihen damit den weitgehend regionalen Produkten einen neuen Stellenwert. Der stilvolle Steinkeller, ausgestattet mit moderner Infrastruktur, verfügt über dreissig Sitzplätze und bietet Raum für ein privates Fest oder einen Geschäftsanlass. Sergio Fässler, Jacqueline und Hans-Ueli Fässler erwarten Sie in ihrem Reich in dieser charmanten Ecke der Schweiz.


ES IST MEHR ALS EIN RESTAURANT: GASS 17 IST DIE NEUE FORMEL FÜR SCHLICHTE ELEGANZ UND QUALITÄT MITTEN IN APPENZELL, IDEAL FÜR EINEN ABEND MIT FREUNDEN,

È PIÙ DI UN RISTORANTE: NEL CUORE DEL VILLAGGIO DI

ABER NICHT NUR

APPENZELLO, LA GASS 17 CONFEZIONA PROPOSTE SEMPLICI E DI QUALITÀ PER UNA SERATA CON GLI AMICI, MA NON SOLO

Gass 17 Hauptgasse, 17 Appenzello (CH) Tel. +41 071 7801717 www.gass17.ch

Un’ampia selezione di vini al bicchiere. Prodotti appena sfornati dalla panetteria per sandwich o hamburger speciali. E ancora l’apprezzatissimo cestino di patatine fritte per uno spuntino sfizioso, le carni cucinate sulla griglia e i contorni presentati in modo sempre originale. Sono tante le possibilità per godersi prodotti regionali di qualità e la cucina tanto semplice quanto piacevole del ristorante Gass 17. In uno dei cantoni più piccoli della Svizzera, tra le vie e le caratteristiche case del villaggio di Appenzello una chicca da scoprire tra le colline e un paesaggio unico nel suo genere - la Gass 17 è il locale da vivere tutto il giorno. Bello per incontrarsi con gli amici e per condividere momenti felici e spensierati, tra un buon

bicchiere di vino e le delizie della panetteria, l’altra anima pulsante della Gass 17. Un ritrovo dove gustare anche delle ottime “Flamkuchen”, le costolette di maiale cucinate il mercoledì o approfittare dell’happy hour dalle 16 alle 18 per riscoprire i piaceri della sua cucina e tante idee stuzzicanti. Ricette ispirate dalla tradizione che si combinano con elementi moderni per apprezzare al meglio prodotti che sono prevalentemente locali. Un posto curato nei dettagli, con l’elegante cantina in pietra che può ospitare fino a trenta coperti, anche per una festa privata o un evento aziendale. Sergio Fässler, Jacqueline e Hans-Ueli Fässler vi aspettano per farvi scoprire il loro regno e questo affascinate angolo di Svizzera.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

53


L I F E ST Y L E

OBRIST

das Handwerk des Weins seit 1854

LEIDENSCHAFT UND LIEBE ZUM WEIN,

DIE GESCHICHTE EINES FÜHRENDEN WEINBAU- UND WEINHANDELSUNTERNEHMENS IN DER SCHWEIZ

V

on den Terrassen des Lavaux über das Chablais bis ins Mittelwallis: fünfundfünfzig Hektar Rebland erzählen die Geschichte eines grossen Unternehmens, das heute von Alain Leder geleitet wird. Zusammen mit ihm bilden Weinbauern, Önologen und Berater eine grosse Familie, die mit Professionalität, Freude und Innovation das Erbe weiterführt, das 1854 entsteht, als Emmanuel Obrist in Vevey, einer kleinen Stadt im Kanton Waadt am Genfer See, den Grundstein für das Weinhandelshaus Obrist & Cie legt. Seine Leidenschaft für das Produkt und sein umfassendes Fachwissen bilden die Grundlage für die rasche Entwicklung des Unternehmens. Für markante Fortschritte sorgt sein Sohn Emile, der mit unternehmerischem Weitblick im Jahr 1909 im Clos du Levant in Vevey die Kellereien errichtet, die heute Sitz des Unternehmens sind. Doch vor allem erkennt er die Bedeutung eigener Rebberge zur Erzeugung von Qualitätsweinen. Nach und nach erwirbt er die Rebgüter Cure d’Attalens (1896), Clos du Rocher (1918) und Château de Chardonne (1933).

FOCUS ON

54

Cure d’Attalens

Clos du Rocher

Das erste von Emile Obrist erworbene Prestige-Weingut im Waadtland. Fünfzehn Hektar in Chardonne, Lavaux AOC, mit einer Produktion mehrfach ausgezeichneter Weine. Hier entstehen der Cure d’Attalens Grand Cru (Chasselas), Cure d’Attalens Rouge Grand Cru und der Viognier de la Cure d’Attalens Grand Cru.

Das bevorzugte Weingut von Emile Obrist, der sofort das einzigartige Potential dieses Terroirs erkannt hatte. Ein zehn Hektar grosser Rebberg im Gebiet von Yvorne, Chablais AOC, wo aus den Trauben Chasselas, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah die Weine Clos du Rocher Grand Cru und Clos du Rocher Rouge Grand Cru gekeltert werden.

Il primo vigneto acquistato da Emile Obrist dalle prestigiose cantine a Vaud. Quindici ettari nella Chardonne, Lavaux AOC, dove si producono vini pluripremiati come il Cure d’Attalens Grand Cru (Chasselas), il Cure d’Attalens Rouge Grand Cru e il Viognier de la Cure d’Attalens Grand Cru.

Qui nasceva il vino preferito da Emile Obrist che aveva riconosciuto immediatamente il potenziale unico di questo terroir. Un vigneto di dieci ettari nell’area di Yvorne, Chablais AOC, dove con le uve Chasselas, Cabernet Sauvignon, Merlot e Syrah si producono i vini Clos du Rocher Grand Cru e Clos du Rocher Rosso Grand Cru.

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


photo © Philippe Krauer

LI F E STY L E

photo © Relaiscom

Das Jahr 1968 bedeutet einen wichtigen Schritt in der Geschichte von Obrist. Es kommt zum Zusammenschluss mit dem Traditionsweinkeller Maurice Gay in Chamoson im Wallis. Eine bedeutende Innovation, die es Obrist ermöglicht, zusammen mit dem neuen, 1972 im Kanton Aargau gegründeten Logistikzentrum den Kunden einen massgeschneiderten Service zu bieten: von der Produktion der Obrist-Weine bis zum Verkauf der besten Weine aus der Schweiz oder aus anderen renommierten Weinbaugebieten der Welt. Die Geschichte, die ein Obrist signierter Wein erzählt, handelt von Persönlichkeiten, mutigen Taten und von traditionellen Werten seiner Gründer. Seit über hundertsechzig Jahren bedeutet das unermüdlichen Einsatz und Liebe zu den weltweit bekannten Weinen.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

55


L I F E ST Y L E

OBRIST LA PASSIONE E L’AMORE DI UN’AZIENDA LEADER NELLA PRODUZIONE E COMMERCIALIZZAZIONE DI GRANDI VINI IN SVIZZERA

artigiani del vino dal 1854

D

photo © Relaiscom

alle terrazze del Lavaux al cuore del Vallese, passando per lo Chablais: cinquantacinque ettari di vigneti che sono la storia di una grande azienda oggi guidata da Alain Leder. Con lui viticoltori, enologi e consulenti formano una grande famiglia che raccoglie con entusiasmo e professionalità un’eredità che nasce nel 1854 quando Emmanuel Obrist fonda l’enoteca Obrist & Cie a Vevey, cittadina svizzera del Canton Vaud, sul lago di Ginevra. La passione unita alla sua grande competenza sul vino sono le premesse che consentono un rapido sviluppo dell’azienda, grazie anche al contributo del figlio Emile che con una lungimirante visione imprenditoriale costruisce nel 1909 la cantina all’interno del Clos du Levant a Vevey, ancora oggi sede della società. Ma soprattutto comprende l’importanza di avere dei vigneti di proprietà per produrre vini di qualità: si susseguono così le acquisizioni della Cure d’Attalens (1896), del Clos du Rocher (1918) e delle vigne dello Château de Chardonne (1933). Il 1968 rappresenta un’altra tappa fondamentale nella storia di Obrist. Arriva infatti la fusione con Maurice Gay, una cantina di grande tradizione a Chamoson, nel Vallese. Un’importante novità che unita al nuovo centro logistico inaugurato nel 1972 nell’Argovia permette a Obrist di offrire ai clienti un servizio completo: dalla produzione dei vini a marchio Obrist alla commercializzazione dei migliori vini della Svizzera e delle regioni più vocate nel Mondo. Oggi Obrist produce vini che tramandano la personalità, i valori, il coraggio e gli sforzi di chi ha fondato quest’azienda. Elementi che hanno attraversato più di centosessant’anni di storia e che continuano a identificarsi con Obrist e a contraddistinguerne i vini.

56

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


photo © AVTC Christian Hofmann

LI F E STY L E

Maurice Gay - Chamoson

I

nmitten der Weinberge von Chamoson beginnt 1883 das Abenteuer von Maurice Gay, einem der bekanntesten Walliser Weinhersteller. Den Grundstein legte Jean Gay, später vergrössert sein Sohn Maurice mit neuen Initiativen das Unternehmen, dessen Streben nach Perfektion erste Priorität ist. Erfahrung und umfassendes Know-how verbinden sich mit fortschrittlicher Technologie, um aussergewöhnliche Erzeugnisse zu produzieren. In dieser Tradition entsteht 1949 die Maurice Gay SA, die als umweltbewusstes Unternehmen bestrebt ist, ökologische Normen und Prinzipien strikt einzuhalten. Die Mechanisierung im Weingut wird auf das Notwendigste reduziert und im Keller zeigt sich die Kunst der Weinherstellung in der subtilen Kontrolle der Gärtemperaturen, bei der Extraktion der natürlichen Farbe und der Tannine und im Einsatz von Barriques zum Ausbau harmonischer Weine. Ein Spitzenunternehmen, das auch dank der seit 1968 bestehenden Zusammenarbeit mit dem Weinhaus Obrist seine Position auf den nationalen Märkten ausdehnen konnte, ein voller Erfolg bezüglich Qualität, sorgfältiger Arbeit und kompromissloser Genauigkeit in allen Phasen der Produktion.

H

a inizio nel 1883 tra i vigneti di Chamoson la storia di Maurice Gay, una delle più note cantine del Vallese. Prima Jean Gay e poi con una nuova spinta il figlio Maurice hanno creato negli anni una realtà che da sempre ricerca la perfezione nei vini, unendo esperienza, know-how e tecnologie avanzate per creare dei prodotti eccezionali. La società Maurice Gay SA nasce nel 1949 nel solco della tradizione, ricercando l’equilibrio con la natura per delle scelte rispettose dei principi ecologici. La meccanizzazione dei vigneti è ridotta al minimo, mentre in cantina l’arte enologica si esprime con abili controlli delle temperature di fermentazione dei mosti, estrazione del colore naturale e dei tannini, maturazione in botti di rovere per uno sviluppo armonico dei vini. Una realtà di primissimo piano che grazie anche alla collaborazione nata nel 1968 con la Casa vinicola Obrist ha allargato la sua posizione sui mercati nazionali, portando ovunque i frutti di un lavoro attento e senza compromessi in ogni fase di produzione.

«Die Emotionen und das Beste der Natur an alle Liebhaber grosser Weine weitergeben” “Trasmettere emozioni e il meglio della natura per ogni amante di grandi vini”

Hommage à Maurice Gay Das Bestreben, einen Spitzenwein zu kreieren, erscheint den Personen, die das Erbe dieses Pioniers des Walliser Weinbaus fortführen, als Selbstverständlichkeit. “Hommage à Maurice Gay” ist ein Wein von grossem Format, der zwanzig Monate in Eichenholz-Barriques ausgebaut wird. Sein Bouquet ist komplex, mit Aromen schwarzer Kirsche, typisch für den Cornalin, und würzigen Pfeffernoten des Merlot. Eine ausserordentlich attraktive Allianz für einen Wein von schöner Lebhaftigkeit, mit einer herausragenden Tanninstruktur und einem vorzüglichen Lagerpotential. Le persone che portano avanti la tradizione del pioniere del Vallese hanno voluto creare un prodotto unico per ricordarlo. “Hommage à Maurice Gay” è un vino confezionato in grande formato che matura per venti mesi in barrique di rovere. Il bouquet è complesso, con aromi di amarena tipica del Cornalin e note speziate di pepe date dal Merlot. Un connubio attraente per un vino di bella vivacità, con un tannino straordinario e un grande potenziale di invecchiamento.

Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

57


D E R E X P E R T E E MP FIE H LT / PAR OLA ALL’ESPERTO

Si fa presto a dire

BARRIQUE

ist schnell gesagt

Was hat die Französische Revolution mit den kleinen Holzfässern zu tun, in denen der Wein heranreift? Mehr als man glaubt, denn mit Erde und Steinen gefüllte Barriques wurden während der revolutionären Unruhen zwischen 1789 und 1799 als Strassensperren benutzt, wovon sich der Begriff “Barrikade” ableitet. Die Verwendung dieses Behälters zur Vorratslagerung scheint bis zu den Etruskern ins fünfte Jahrhundert v. Chr. zurückzugehen, doch erst in der römischen Provinz Gallia Cisalpina verbreitete er sich rasch, denn dank seiner bauchigen Form konnte er durch Rollen mühelos bewegt und transportiert werden. Das Barrique war auch ein französisches Volumenmass, das Bordelaiser Barrique, das zirka 225 Litern entspricht, während das sogenannte Bordelaiser Pièce oder Tonneau ein Fassungsvermögen von 228 Litern besitzt. Aufgrund dieser langen Tradition sind die Franzosen heute noch weltweit die herausragendsten Hersteller von Barrique-Fässern. Für die hochwertigsten verwendet man das Holz der heimischen Traubeneichen (Quercus Sessiflora oder Petraea) aus den Wäldern des Limousin, der Tronçais, der Départements Allier und Nièvre und der Vogesen. Inzwischen werden aber auch in Slawonien, im Osten Kroatiens,

DAS BESTE HOLZ VON ZWEIHUNDERTVIERZIG JAHRE ALTEN BÄUMEN, TROCKNUNG, SCHNITT DER FASSDAUBEN UND TOASTING. DIE GEHEIMNISSE DER BERÜHMTESTEN FÄSSER DER WELT

58

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

besonders geschätzte Fässer produziert. Da das Holz eine hohe Elastizität besitzen muss, wird es aus dem Stamm von einhundertzwanzig bis zweihundertvierzig Jahre alten Bäumen geschnitten und dann unter freiem Himmel zwei bis vier Jahre getrocknet. Nach dieser langen Wartezeit erfolgt das Schneiden der Fassdauben. Eine mittelgrosse Eiche liefert das Holz für zwei Barrique aus 25 - 30 Dauben, die gleichmässig gekrümmt und mit Hilfe von eisernen Fassreifen zusammengesetzt werden. Doch der heikelste Moment steht noch bevor. Das Toasting, das der Küfer während des Zusammenbaus manuell vornimmt, setzt im Holz Aromen und Geschmacksnoten frei. Das Ausbrennen der Innenseite ist mit Sicherheit die kritischste und entscheidendste Phase des Herstellungsprozesses und je nach Dauer und Intensität der Flammen werden unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Zum Schluss werden Schilfstreifen um die Daubenenden gelegt, um das Fass abzudichten, dann wird das Spundloch am Boden angebracht und das Barrique mit heissem Wasser gefüllt, um zu prüfen, ob das Fass dicht ist und wie gross sein effektives Fassungsvermögen ist.


I MIGLIORI LEGNI DA PIANTE DI DUECENTOQUARANT’ANNI, LA STAGIONATURA, IL TAGLIO DELLE TAVOLE E LE TOSTATURE. REGOLE E SEGRETI DELLA BOTTE PIÙ FAMOSA AL MONDO

Che cosa centra la Rivoluzione francese con le piccole botti di legno utilizzate per la maturazione del vino? In realtà più di quello che si possa pensare: riempite con terra o detriti, le barrique venivano infatti utilizzate per creare barriere di strada durante l’evento occorso tra il 1789 e il 1799, dando così vita al termine “barricata”. L’utilizzo di questo famoso strumento di cantina sembra risalire agli Etruschi, nel quinto secolo a.C. Ma è la Gallia Cisalpina che ne diffonde l’utilizzo, grazie alla forma particolare che permette di muoverle agevolmente facendole roteare su se stesse. Inoltre la barrique era anche un’unità di misura di volume francese corrispondente a circa 225 litri, la barrique bordolese, mentre la cosiddetta pièce o tonneau bordolese ha una capacità di 228 litri. Una tradizione radicata nel tempo che ancora oggi permette ai francesi di essere i più importanti produttori al mondo di barrique. Le migliori sono fatte con legno proveniente dalle foreste francesi: querce di rovere (Quercus Sessiflora o Petraea) di Limousin, Tronçais, Allier, Never e Vosges. Anche se ne esistono di particolarmente apprezzate che arrivano

dalla Slavonia, nella Croazia orientale. Per ottenere più elasticità è utilizzato il legno del tronco di piante con un’età che va da centoventi a duecentoquaranta anni, che viene poi fatto stagionare all’aperto per un periodo tra i due e i quattro anni. Dopo tanta attesa si passa finalmente al taglio delle tavole: da una quercia media si possono ricavare due barrique, ciascuna composta da 25 - 30 doghe che vengono sagomate e rastremate verso l’estremità, incastrate tra loro seguendo un cerchio di metallo. Ma il momento più delicato deve ancora arrivare. È con la tostatura, fatta manualmente dal maestro bottaio durante il montaggio, che il legno sprigiona i suoi aromi e profumi. Il surriscaldamento della parte interna delle doghe è infatti sicuramente la fase più critica e decisiva del processo produttivo, con risultati differenti a seconda del tempo e dell’intensità della fiamma. Le due estremità delle doghe sono infine colmate con canna di palude per rendere impermeabile la botte, dopodiché praticato un foro per la spina, la barrique viene riempita con acqua bollente per verificare che non ci siano perdite e la sua capacità effettiva.


AGENDA 6

St. Moritz 2017

FEB

Musikalische Wine & Dines im Torkel

Es ist ein Franciacorta, der für die FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften 2017 ausgewählt wurde. Während alle darauf warten, dass die Athleten bei diesem Grossereignis um die begehrten Titel kämpfen, hat Italien mit dem Franciacorta Brut bereits eine Medaille gewonnen. Plozza Franciacorta hat diese frische und elegante Cuvée kreiert, die der offizielle Schaumwein von St. Moritz 2017 sein wird.

È un Franciacorta lo spumante scelto per celebrare i Campionati Mondiali di Sci Alpino FIS 2017. In attesa di conoscere quali atleti si aggiudicheranno i titoli iridati in palio in Engadina, c’è un pezzo d’Italia che ha già vinto la sua medaglia con il Franciacorta Brut prodotto da Plozza Ome: una cuvée fresca ed elegante che sarà lo spumante ufficiale di St. Moritz 2017.

Doris Ackermann`s Accoustic Project 2. Juni 2017 | CHF 110

Basis Weinseminar Das Weinhaus Cottinelli öffnet vom 23. Februar bis zum 16. März in Malans seine Pforten. Karl Kalt spricht in einem Basisseminar von vier Abenden à ca. 2,5 Stunden die grundlegenden Themen in Sachen Wein an, Kosten 250 Franken pro Person. Weitere Infos: office@cottinelli.ch Tel. 081 300 00 30

Nach dem grossen Erfolg der letzten Jahre, freuen wir uns auf einen weiteren Anlass mit Doris Ackermann`s Accoustic Project. SerLa wird cantina Cottinelli a Malans viert ein speziell kreiertes Menü, dass wunderbar zu den ausgesuchten apre le sue porte dal 23 Weinen febbraio passt. Geniessen Sie feinste Country Music, al 16 marzo. Karl Kalt affronta tutti gutes Essen und erlesene Weine in unserem i temi più importanti legati al vino fabelhaften Torkel.

con un seminario base di quattro sere dueBand ore e mezza ciascuna, Larry‘sdiBlues costo 250 franchi a persona. 13. Oktober 2017 | CHF 110 Rockiger Blues von unserer «Hausband» LarPer informazioni: ry`s Blues Band kombiniert mit einem exzellenten Menü. Feinste Weine dürfen natürlich office@cottinelli.ch ebenfalls nicht fehlen und runden den Abend tel. 081 300 00 30 in unserem traumhaften Torkel ab. Geniessen Sie diesen wunderschönen Abend bei uns.

EVENTS 2017

Anmeldung

23

Anmelden bis spätestens eine Woche vor dem Anlass. Telefonisch unter 081 300 00 30 oder per Mail an office@cottinelli.ch.

FEB

Damit die Anmeldung definitiv ist, bitte die Rechnung bis zum Event begleichen.

19

Weinhaus Cottinelli

MAR

Karlihof, 7208 Malans T. 081 300 00 30 F. 081 300 00 40

office@cottinelli.ch

60

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

Öffnungszeiten der Vinoteca

Mo. – Fr. 13.30 – 17.30 Uhr Sa. 10.00 – 15.00 Uhr Ein Unternehmen der Plozza-Gruppe

Prowein Vom 19. bis 21. März ist in Düsseldorf die neue Ausgabe dieser Weinmesse zu Gast, die speziell Fachbesuchern vorbehalten ist, ein Treffpunkt für Gross- und Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie, Importeure und Exporteure. Plozza Tirano, Plozza Franciacorta und Cottinelli werden die neuen Jahrgänge und Newcomer ihres Sortiments präsentieren.

Dal 19 al 21 marzo la città di Düsseldorf ospita l’appuntamento annuale con la fiera dedicata esclusivamente ai visitatori specializzati che operano nel commercio al dettaglio, estero e all’ingrosso, nella gastronomia e nel settore alberghiero. Plozza Tirano, Plozza Franciacorta e Cottinelli presentano le più recenti novità e nuove annate.


FATTO CON VERA PASSIONE Plozza Wine G r ou p MA GA ZI NE

61


AGENDA Expovina Primavera

30

Nach dem Erfolg der zwölften Auflage, die mit einem Besucherrekord schloss, öffnet Expovina Primavera vom 30. März bis zum 6. April in Zürich erneut ihre Tore. In der einzigartigen Atmosphäre der alten Giessereihalle werden auch die Plozza-Weine Brusio und Cottinelli dabei sein, zusammen mit Ausstellern aus aller Welt. Von der Schweiz bis zu den wichtigsten Anbauregionen in ganz Europa, von Israel bis zur Neuen Welt und Australien.

MAR

9

Vinitaly Die einundfünfzigste Ausgabe der Internationalen Messe für Wein und Spirituosen vom 9. bis 12. April in Verona. Zahlreiche Events, Begegnungen und Preisverleihungen beleben die gesamte Stadt und krönen Verona für eine Woche zur Hauptstadt der Weinwelt. Im Ausstellungspavillon der Lombardei werden Plozza Tirano und Plozza Franciacorta die Protagonisten der grössten Weinmesse der Welt sein.

20

62

La cinquantunesima edizione del salone internazionale dei vini e distillati va in scena a Verona dal 9 al 12 aprile. Tanti eventi, incontri, premi e curiosità animeranno tutta la città di Verona che per una settimana sarà la capitale mondiale del vino. Nel padiglione Lombardia, Plozza Tirano e Plozza Franciacorta saranno protagoniste della più grande manifestazione dedicata al mondo del vino.

M AY

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p

Dopo il successo della dodicesima edizione che ha visto un numero record di visitatori, Expovina Primavera torna a Zurigo dal 30 marzo al 6 aprile. Nell’atmosfera speciale dell’ex fonderia Puls 5 saranno presenti i vini Plozza Brusio e Cottinelli, oltre a prodotti da tutto il mondo: dalla Svizzera alle principali regioni europee, da Israele al Nuovo Mondo, fino all’Australia.

APR

Higa Vom 20. bis 27. Mai steht in Chur die Higa auf dem Programm, ein Event mit vielseitigem Angebot mit ca. zweihundert Ausstellern, bei dem Shoppingfreudige, Musikliebhaber, Weinkenner und Gourmets auf ihre Kosten kommen. Cottinelli und Plozza Brusio sind bei dieser einundsechzigsten Ausgabe mit Verkostungen aus ihrem Bündner und Veltliner Sortiment zu Gast.

In programma dal 20 al 27 maggio a Coira è un evento a trecentosessanta gradi con circa duecento espositori che faranno la felicità di chi ama lo shopping, la musica e naturalmente l’enogastronomia. Cottinelli e Plozza Brusio parteciperanno alla sessantunesima edizione con degustazioni delle loro produzioni dai Grigioni e dalla Valtellina.


VINOTECHE Unsere Vinotheken Le nostre vinoteche Plozza Tirano Via dei Cappuccini 26 - Tirano (I) Tel. +39 0342 70 12 97 tirano@plozza.com Öffnungszeiten Orari di apertura: Montag lunedì - Freitag venerdì 9:00 - 12:00 / 14:00 - 17:00 Samstag nur nach Vereinbarung sabato solo su prenotazione

Plozza Brusio Via Cantonale 289 - Brusio (CH) Tel. +41 81 650 50 50 info@plozza.ch Öffnungszeiten Orari di apertura: Montag lunedì - Freitag venerdì 8:00 - 12:00 / 13:30 - 17:30

Cottinelli Karlihof - Malans (CH) Tel. +41 81 300 00 30 office@cottinelli.ch Öffnungszeiten Orari di apertura: Montag lunedì - Freitag venerdì 13:30 - 17:30 Samstag sabato 10:00 - 15:00

Kaufmann Dischmastrasse 7b - Davos Dorf (CH) Tel. +41 81 410 14 14 - info@kaufmannweine.ch Öffnungszeiten Orari di apertura: Montag lunedì - Freitag venerdì 8:00 - 12:00 / 13:30 - 18:30 Samstag sabato (Sommersaison stagione estiva) 8:30 - 12:00 Samstag sabato (Wintersaison stagione invernale) 8:30 - 12:00 / 14:00 - 17:00

Romedi Via Maistra - Madulain (CH) Tel. +41 81 854 12 31 info@romediweine.ch

64

M A G A Z I N E P l oz z a W in e G ro u p


Plozza SA Via Cantonale 289 CH-7743 Brusio T +41 81 650 50 50 www.plozza.ch

Plozza SRL Via dei Cappuccini 26 I-23037 Tirano T +39 0342 70 12 97 www.plozza.com

Plozza Ome SRL Via Lizzana 13 I-25050 Ome T +39 030 652 77 75 www.plozzaome.com

Cottinelli Weinbau AG Karlihof CH-7208 Malans T +41 81 300 00 30 www.cottinelli.ch

Kaufmann Weinhandlung AG Dischmastrasse 7b CH-7260 Davos Dorf T +41 81 410 14 14 www.kaufmannweine.ch

Romedi Weine SA Via Maistra CH-7523 Madulain T +41 81 854 12 31 www.romediweine.ch

Plozza Magazine - n. 3  

Dicembre 2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you