Page 1


www.meindl-fashion.de / www.facebook.com/meindl.fashion / www.instagram.com/meindl_bekleidung

authentic luxury

KULTUR UND HANDWERK


GESCH Ä F TE

WillKOMMEN!

Hier ist der gute Geschmack zuhause: Die Geschäfte von SEIDL bieten Raum zum Gustieren und Wohlfühlen. Weil einkaufen persönlich doch am schönsten ist.

SEIDL EIN STÜCK HEIMAT Das Stammhaus mit Tracht & Mode in Anger Hauptplatz 11, A-8184 Anger bei Weiz +43 3175 23 05 servus@seidl-trachten.at

LANDPARTIE

Mo – Fr: 9.00 – 12.30 und 14.00 – 18.00 Uhr Sa: 9.00 – 17.00 Uhr

Im schmucken Anger bei Weiz hat das Familienunternehmen vor 90 Jahren seinen Grundstein gelegt. Das SEIDL-Stammhaus überzeugt heute auf rund 700 m² mit Trachtenkompetenz und modischem Gespür. Immer eine Reise wert, auch dank der guten Nachbarschaft. angerhats.at

4

SEIDL OUTLET Das Schnäppchen-Paradies in Anger Pettauer Straße 6, A-8184 Anger servus@seidl-trachten.at Mo-Fr: 9.00 – 12.30 und 15.00 – 18.00 Uhr

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


GESCH Ä F TE

CITY-CHIC Mitten in der Fußgängerzone der Grazer Altstadt bewahrt SEIDL GRAZ auf unverwechselbare Art den Charme eines alteingesessenen Fachgeschäfts. Rund 400 m² beheimaten exklusive Tracht in ihrer vollen Pracht.

SEIDL EIN STÜCK HEIMAT Das urbane Traditionshaus in Graz Schmiedgasse 13 – 15, A-8010 Graz +43 316 82 51 77 servus@seidl-trachten.at Mo – Fr: 9.30 – 18.00 Uhr Sa: 9.30 – 17.00 Uhr

STUDIO

Street und Jeanswear Das Jeans-Loft in Anger Hauptplatz 13, A-8184 Anger +43 3175 23 05 30 hi@studio-store.at

Viel Platz für Trends: Lässiges und Zeitgemäßes für Denim-Freunde jeden Alters gibt‘s im STUDIO. Außerdem: alles, was sonst noch cool ist. Und das auf 350 m² mitten in der Provinz. Überraschung!

Mo – Fr: 9.00 – 12.30 und 14.00 – 18.00 Uhr Sa: 9.00 – 17.00 Uhr

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

5


R ni E Ö N JE FLE iend HER LAS N BA HE FF ND S +  PEN EHR PLE PH OMEO epp w TEINE RADI R W in EK OU AIR WOL BOY TRY C AGO s RB BROT k CO DOP EN LI est fr E E LAU RYST P&AL or M schull etter S T R F I Z G A R F R T E K N JÄ ls b TE LD PO ept reg e by phil p OSCH EKYR BOCK TION WEN EMK A BÄ OYCO OUN ER D N LI INI STO conc DOM E-GO C gir TE S ERS ÜGER OLLI mc g C C I n E A S S B L N K A o I N S P D R I O R E L I T S A LD P O f M R O NI M IET CI INA aze Z new A HA AN R SEK N ST her T E WE MON BAR THER ND NI DO E-GO s best FIU IN TO HENR P JAM ALL K FREY UC m O M R c N D R L S R l M R O C S I a T I O M N r E A A P T O G i E U D R E I E T N E D U m S K M g k E H E M I L B H S P I A D I I C t W DAS L ht C BO ON o’s ENN DO EL R F .PH er KR R LO VI-JE t NEU ETER RT FR NSTI STEI I BA cep NIC rac AR TTE eis gim H A 6 J s g E CH S t R W N AD ne B BOST I con MINA ACHE IN TO NRIE IPP P DE NER E BE I N o L FIS WEIN HERE em m krinin TEIN IK M erlieb GIA E E O I E b H R CC L DO SCHB ’s G E HE J.PHI l r S TEFF IG FE EGEN NCH it bar SC SS LU o R r ISP I N-S AVER erzal PERU RIO aupte Ü S T W GIE HEM SOLA SSLE ODE FO H BÖ IL CO EMPE NK F gim HENN m6 ininge h H M M R E F i h S I C E y e I s O A L N I l R C A N m A N K I G r e m B . C N e F E e S E O R R A A e E E k t P S d A I i O R R O - T R LM LLA G TZ K LIP MAUR OICE PE JE AL R erg s STEF NN T wan ER HE OS B COLL OLZE EYEM IESSW ISPHE OLA SLER DEN I C H b M E E A H Y H R R A S O S n G F P B D I G E M C O E O E L M B e AU A M B N LO o SA ROSC BER TISS O HE LA G. Z KR LIPP SE M MY RNAT CH&R A se DOLZ TOST WALT ACHA .S.M. D BE ODEL MER OO gidigi A O A O N D T U I I L E T B S K M I A S I A R L H B N IS YC B E C L SO TATZ SON H TI LM ABE RD .F.A. D ER tion AN SC BERG UU DRO RICCI CH& G& olori CO D ND F GIACO R HE MA AA M HA IS AN S M B O O O c M C L H E T R e T D R o D D c R l E U L S C L o O F IN UB BE KO AN LLE edr col TER URK OD P KOFF ER SC RINGE RRAS F WA -SCH B & R BO nna C DIRO NGS EY N HE l de p SER tion L TERH K MU DRO AS r M O X T F e B G R I O M I R E E A z A A T R IE S C R LW E Z U RA KO EL PE ar IK OGN ec s be TA DO IL cut DL+B rt FE ESTU HAG Y isa IGSW a coll IL MA A MU OD 8 RIB w MU PEAR 1868 Schw PF S PFER WAL rd AC E.DEL B y s N O A N d N u L las IR spo WI G ELG nco INZ LEI sigatti RETTL rbara N STA ax TÖ LASS KÖ A lin TERF MUR ARLW TL 186 ra Sch abs XE bia EN c DA D hion N S ER KE H RPOL LLER T Ba AJA AS LEIN i PE as ba i M & G OLUT ER A 8 blu S s O O G p a n O M A P R C RE f T I o E R S Bar AJAN R CL NOM ICK ER INEC INT KO IS L BS ER ING NO. ND sigatt SPO RE ACHE ER S omas GNE B R . s T S Z A Ü E E I s Z S E Ä Y s E ni CH R LA HRAB LHEB OR t d WA 5DSL EL AU NDE ark ro ER D ALLW RY W IM H rknits KREN E LEV LI M ER M R pa Y R BE maso BA ER AIL ngfel RN 5 AUR R BLO ue cl HE SC STAH ILG LKE F o nte ER & LEVE ASEL MÜLL ACHE EPLA CHRA HLHE i G t T ld D S e N R ju M R O P E R S M L nq IGEL OR R TA FA ELCO MAN ERIAL ÖHL RTS E ngf TO GE von ER Z TUR BLICK TA ci RZ UE n P.S. REN DERS EL S IS AIL on ju 55D K S D G O P Ä T A V u P G U U RÜ OWN B E PF HA AL IM ENIG LES S AL M ÜHL mode ARD HNEI PRÜG TOM Zu v ORN R & Z ABIN RI A END RIS . L SEL CR I O T on N CH i DIE S s.r.l ISSKO ICO H L L & M Z U SC RE wa T N S OWN Von ` OM GL V rill Z D AS SS B RIST E PER YM K ARDT MARS SCH Y A m UT ER G M R H I m h R E A o ENT EIDER RTMA O D B L T H z NG RI A ICK o CR R H I A R V l I A S G O G W C E O i N H G D G F B J I K R K M G O T O d E N IG E N E K ld AS CKY R BL AS TO NI V SPO LEO MAR MUC LINE DL R ZLA CH GE AS F32 EIL rt I ls rfie DE SER E R S RESS FANA TORI zhrill GARD LEND HRIS RF VER R Z dange R BLA heste HAU lorer ALLY HR H ihea OBLE NITEX ONA R E U G B C c C e O W IT W R E E xp BE TO SA TD AS d EO R K S EN ER AR TH i lo arm BITTN ANTE EUT NA e EIER ANS MEN k L E oui Y BU NEB SPOR NER A G V ZEILE gels DRES terfiel A D G ÜB osche olo M R MO ICH n H R R d H L R O s M a L R E E Y R C e Y U O D d M R E R H K T I S I P E r S ’ e L H E E M D ch H V U CK N SE VSK CHA DESC RIT E lore GE IER ena HA rc O MO FLEM RAW IERER ORTA TH T NNA ZECH S arm BLA NTE AIN PET EN A exp E G A P A R T SP SNER HUH I IDE EEME lly L N Ma ritz E A T R RLY OD S I O M F E E M U T M m A V S H C & T L je T H A S H al A RA LM SKA AR BITTN HAR H DE TERN GED GA ANDS A IC RIC K mon HATT more IDI O VE-C DT SC NCEP HOM ICE ber DE C O E U E R C D I I le ch S T H O A N n V F zau ARID SKY A UI HER R s T e i A R C M L A f RLY DES PRIT SSNE DSCH A A T N R P K H o m A R S M V P & F E A M O r C h C E A L K A S H T O A l A a N D T R A d A S ID M l B E e R Z E S D C R G G E O R A C B I O e L d I A L E N G I R B A HL 2964 an ISTO RBIS & TIC DELM ESKA misch LER H ICH L CC PICH STIC GE Y SPO R TH CK V YOU OKA ison H I M P L N L R I P E A J b I K R ar UR HMID oss I KITZ- ANTA CHEN E CH rati O r RA HLES ENSK BAUE N LAA ROPE ND RD AN N C ALU HE 64 G AY HA AMA HLER E no gwea NT SC & W 9 AL G VA O EU Miller ARCL E KHA DELL LBAC R F MAN o RSC ugo b digo D L 2 O I C C H E E I R T M M P R E B H P ra G M IC H N e ES CI f in LED LANI D h EIB PIET ANN IN U YON Angi ETTY HERI ROCE A MÜ RDEU RSCH I LIC KITZ- TAST nd CH SHO MAN S H OL ings o BEK L S R E C a T E G S M N N A B C L A IE T B H OE NLY A RAG ZI S ERL ER tz GA AMM o boss ndigo R FA EN M E k on LE EK M NG & K R YB olff OT LLA H C T O H R M TH i ug SSI CHA ce SP TH. K LAUF S A IN&W ATC Y DE RGEE amki ER H E of i LEDE NCH h L L O s EC MA -fash MALIC DERE ANT E C G g G M N W in K NT no LD CA am E TTI g MER E O R ER S ulbra FEL H MA N A U R k E O er O E L O P D A E R I B h H L E D M t G A G M E o te N O a M so T LE TC rica EL FFAE BER TEU BRICH EY W ngelo RRI B ASC EAN ES gw HA ÜF ode CH ATH on ALL LLA CO O oos a N EN a LS I a R BE INI C ID D EPS M LIT G MER KE H GA M -fashi K MA OERS A SHO RE .L. RA RZE PY s E TW L UL N S a bav O L G E N r AR DAV UC GE Y AL od ONE ds R SCHA KAM TAK RAPP LL W ANG AM KIN ather LICE ER M NLY GMA I C H G O G H m J E h Ö S O HE n A e c T R o A A L X Z N RN CAPO DATE I EN LARA haj ERTU tenba ND l H M ODE ANT I R ZI SC RL ÖL diamo a SAX SONJ AIFU EK & RD W ARRE BE N S L G C I S A t A U R B M H T T s A R R K T e O P O R M A U E PR HTE PE FO AP BER O EN ens& sa TT E k UE R G CH RS SBU R H OR rica UH WOL CAN SC ELE AM e S EU N E C que ARBO MERA E SPA AUS I LK NE C L HE LSSE ERGE HAB UBE SÖHN ATHE ISON a bava EEN FAELL ER S lbrac R T R O O E S Y N G B u H A O M I O M R LE GV &P IS A& AU NIE R H MA mod NE GR . RAF SO USAN LAND LFM ER A BE os so E TW LBR NT ER AMPI DA LEN P R GA .K.S H GGE KEPK ANG ICA N B X L SA O O E O o . S U r I K B L s C L R E A R W AM A le L L ER RZ H MM ÖLZ SO MA UB AIR EN ds TU BER -ST MP RG S. GN HA AMPY UN T RAPP end n E WÖ DA UNFL RIA R H ENSS DESI FICIO bloom ENA iamon X SC NN Z BE io CA niel f man GA G R H.I. F U T I K E A R RD IC T A & e I N S K a A a L G M d S O T N S J b s A E U L F y d i F K F i O E A S & U U F B N P R e G L m O T B m E A O ER T O A RE S OL ca HA sa SO XA en ens HÖ REK US .HU SPA UHE YR W R AM BE n M MINX HOM que O sa UER ND K ELI sor W ADE NUTO TON s DAM ro ell FUCH H H LUB a A E F K L A S E N i B C O E d A r U A G M L & O om R MB win ick A BENV RLIN ughte lena m LINDA ru H IN H ER K ADEL gic w INSAC ! OK UADR I SAR MER USAN DHAU OLFM GE B U S H T M E a N A BER AMP N u Q da O e D M B U T A W & N O A N erin enstr ERE G m R s 1 S R N E S ’ L A I C A Z Z E R Y A G N I T Q ER addy d BE AM BEN mbio A S alp LVED LO FLA LBE FRIT UME OHE TZEN TE L DDOX STON I OH RITI UR RG DI a H R O MO ETT A SO SUN RIA T FGRU EUS E E A BU AR d ER E GER U A IT G c T L G B A N P F K I M G N L U D F L D A N D R L N e S T O E M I N A R R T S A A N S E O N H S s S O L L T E A n T L U S E L L Y T I U O O W B O A P O er M O ER TO AM ENV lle EK BÜ GR ght ING ff C OF IED SIR N E P S UR L K OSTE C EL o MIK IMM IX A TIR sor o e U ck A TTI te stu WTO L FR GER ER H STEL C r c P SAN SHEE SÜD U FEL wind nstri ERE B BURL ’s dau a mir F W i c A l M i R L b GA G T u F E A E T DA R lpe in pu OON LE BY ddy len AC ER m OBE ED &N HO P c AS TAD R K LLA OB TÜTZ TINIS kaiser UDI a BELV URGE R da EO e & LIN Guru N TAL STEIN FREIS N GR SCH INGE LABE ABB M MEY EYER ERINA SAM S S LA LB SE A RA de ITZ ET L B N IN M L HIR ARL TEI EY RM ALL ALKO Y SM MER PF T &S wil LPEN BEKL ÜLTE f CYH ER E R FR RUM MAN R E ESOU z S TTS ILTL ER K M L SANA INI M OBE TY B M f t N S M i E G A F S B u I U S T r O t U G O T H E I o S S T R s S G O F N R F I S T U & R E H T S R E S F I L r m P T E U E R R te T F BE GRO KA ank ilfige R KA KW L ANO ME NDRA D P r SAF ASAB ENZ MER ber & MOD BECK UGA P cu TON FER LL ED eid H B L E let FRI GER H HO ASTE A LA W A r BE REMO e kah ISI W TROW RUM nzau LPEN aard T E e otts mmy ACH CHAT A CER mer L O S N G T rg g e C Y S K P n S B ELL To n A ies H T der uchbe E CR TEIN& STAD RASE HIRS GER RS abi UIS ERIT RWIN ITIV EN ER NIG I MP AR w flüster k sön LAB SANA G S ND KALT N KU ER L k s MM S M S S b N E O L U I U S e N I T R O S N L N I L O E R D c L I F P K I E R H C IA U T TR & ILT lpen bin IR-S STRI L& O LU RSIN be KA STE UL RÜ r H a ER ALA KUPR TREN DU S STAD POPP R sa ls SS ini & M ERAN t ME E cia NN B CRO EIGN EESO GOTT ilfige PFER E A S ONE Trent DNER ERK R H IS e L V R E N I M p U O H I A M E OB a N S W LA T y W FR ank OL SO ca L erle ns oli KA AC ET Juli R WI RK AND KI PO liq S. NUM ALL bayer RINKM gavi SPOR uder d mm HER RE T K LUIS IT m RWIN SI i lu A o T T A e d e T E a s S l r L H t O ER y d N’S M NOBR LEYS repub OIN IEDN hürfe rutti PO SIG SER ER F B cristin EDE reds b R got AND NBAC URSC E T N PP a l DP NK c D S EL D M T HO T LTE AN K S TRE U SU STAD R PO IVER oya SIEG STRA TREN NN W lina s ER B REID USA KY e2 RRY f ICHE HIES X M MEN M PO r A L a A H B OH LA PE RS NS TTL ICKL ALA K UPRI a LUI ER D N .OL OO OM UM EE OT mp tein AR INT HM K TIO DWO FRED L GÖ M D N KI PO bliq S L SIG c K H O C le PL EX R ebens ERPO Z tre WIEC LCAZ R BÄ ’s BR A u N l i N K E r S A O S e 4 E u E R i T R O N b m S R o A Y I N s d A p K S U G A a W C N a O c B E Ö A k y D re M HE ple ER R IJOU STOC UMPR RESS RTO GART SIE DL STR bre NO N D in YM HU INE uck EN’S V G yal M BRAX RY L YKOR ANK L USTA EUER Card ERT- ISA l UD ALBE NT M PO H ro nstein OINT mp SN AM B NER RA M E U D T O I T e A T N M P O R B W SI U tre O A DR IT EI O FR ER G SS H Pierr AX M OU dt ebe UN ER E N R K IS&L ELLM O CO le PL TEX R U si OCK RINZ WIEC AN ISE ST RANS NJAK TANZ AUER Bran Y CO aster OCE S H E N H P O E n F T M EK U OU GÖ LE EB RO BIJ ER ST AUMP ESS ESE BERO ET B Eveli Y FRE ressm OY D N leam NA R R L LL ERZLI ey JU UMEN ÖRI L INDL RO ER p NER SIAM IN NE ONTA TER W D AL BASS port M TR DUDR ALBE TR ER D TTE B ERA l E I L E I K S d H N T N M T e I N V O L r d I I t U N S T O i S H R M a E O A E n R S m O S Ä A L R I e O I S E E W s C a A N NZ AU TR RKST AIRF BASL S br SIC C RES OP F E GL egenh john h Kum O FO MEIE NHAU NO P NES SEH LUIS TRA JAK ROTA ET B t D T L N t I O l L E Z i N I J E R S T G R R e P S F A I F d r E N I E S IE E N P HIR EINE SE ES RIE nsang MOS RE R W AIRBA OLF S + G Y CLA N EY TE AS dpo LBE TAN ME tion FLI NN LO LO Y W HÜ A RO TY S ST MON ER W LD A ER B bran SIC EI ÄR O BO UNTR RAGO MICH ER G herze JOHN ILMA OCK N ICO nnec LER R L N T S K B E S E A E E S M M RO O D R E co EV M TE O IA OYC ÄS CK G TR STÄT AIRFI F BA  GIRL Y CLA G CH K R C PLER I FLE s GL HERN  + ON ESS KS S LPEN EHRA n nice IX PI ULIA ach S EINE F B N R J R S I R O L G T RA Y A A d L N li w RS OND DOP  + J ST TRAD BA WE WO BO OUN ER D LI P& FE LAU TEK r M EN rien hul pp HÖ HE EO CK C ER EI AIR BÄR YCO L N P G O OT pt k C INI GOLD best f STEF JÄTZ KRYS LLIPO grego by sc ter P ROM A se R EN P O B N A OM MEYR TEIN ACTI LO ce ne WE AEMK RONI RS BO ONDO I DO GOLD st fr pet SCH mc irls IETTE MERS GER K D n o l g i Y E o S R S e N h c S I A Ü C A E R IU p E ew be RE maz IC N KO EIS ONT r T KR TH JAM EN OM tk NF R B MIN UM R F TON irls Z n HAID RO SEKA MAN ache E W RIE M OU N BRO oncep INA D ER FI IC g DO CHE E H ILIPP TALL LODE EANS HOL N D L S I IN I m B EN R N A A A t E E A R G E S H R N N h U c J I T M H B O H A S c T K M E E W R O s I S R P I ’ D T a E . B H T ILI S AC N DO CC SC gimo RE H m6 J ger K EINE MAV bst N ER PE FRIE NSTIC NER ES tr Weis ADIDA one BO LU PEL ISCHB ’s GIN HEN 6 J.PH e T E e b F T i n E T K N r S H O l i N H I F I R m R r a E I D N C C P o R g E M K F P N te le rin RE m m STE IG FE GENE CHE FO b BÖS NIL SEI WE E6 OB gim IA MIS LA i ER k LODE MAVE erzal inin HE -KE E H O UG RIO R upter ANIE CHT h ÜN BAF SCH LO LZER M FIN EIN MISP LA ite R kr L S W R EN L R S y I P M O E F A i D S E a E O P M G. ER S BO O C TE TR ndele CO DO FEYE IESSW O HE . ISO ASSL P LO M RA H LI UR ICE m NS P GER seesh S A H A K A L N C O L G R E M L G a A P R R O G Z


i E n E AM ERKS IELD ER B rt Ev OUN ICH  JUL ach TE nhe P F N E MMIC ER G nsang JOHN EILM K LO A M econ ER CK TR L F T R X P MEO + pp w EINE S po C C e W CH P FLO ORIET gelege jo ic C S I S E R G z d H S n I r A S O N n R N E S E FLE GLÄ I e T S Ö s O he DI GE AG A FF B S bra LASS E DR JES EK K PENR or M hullin FLI R GL nsan OS PH K S RA RA H R L EN nds ERNO LAU g L c tter OSC SEKY NBOC ON T S W I AIRB RWO  GIRL RY C N EY MICH LÄSE herze HN M STEIL YST P&A c gre ys frie Z e H b R T p K I T M O l G JO Ä S O BÄ EIS KE FE TEI CT YS + IPO e m R K one UN AG I FLE nds phi N RO SEKA S J RN ESSE EK K NRO TEF MER RÜGE LOLL maz N S r TRA ISE W AEM ONIA O BO R CO R DR ew AID ie A L HE T J r n N R f PE S M N A t E T L R E e E H C Y S E Z U M K K h L M ED N A EY A W MON BA &A r ME OY ONDO PPL OLDE ls bes TEFF LA R KR P B Z P J TALL ENFR I-JEA UHO PETR T FRI NSTIC STEIL htmac eis R T O O S D S E go U C P D JÄ -G gir W R IS AV st NE ER ÜG OLLI c gre y sc S A ARBO THER ept k NI IUME NIC OD TTE ERS BE SEIDE NER S trac NER R I KR M A L E T K O I L D M b m E c I O F B R R O R eb E IK erlie DO MM ALL BR EY AD R F INE EN NE ter con ne IO NT EG ER A P aze ew on phil TEF TEI MAV erzall RUGI ER R shaup IE S IG FE lei W HEN barbo STON CCI MINA ACHE ’s GI NE H IPP JA RIST ENFR S m n D PE NC O yh BO COLU L DO SCHB gimo HEN .PHIL ger K LOD -JEAN HOLZ A HAI AN ER IEG g see EFAN ACHT ande I T I MÜ BAFF SCH UR CE m ANS AL R J R R r E in w N R E M U L S F V I E e T I R n T O P E 6 i A D b E N E R E I r N E J Ö M E M IE P O EI O AC HER en LZER ANN OY ER NK SSW ISPH em m R k t N CH PEPE H&R A se H B COLL ER-KE M FI ALT MER E -ST ERIK rliebs ETER RT FR TICK t E C O i M I C L M N W A T D S S G C E D E S E B E A I V S T Z S e P O l M H N O D Z Y L N B A . R L o A l O O A i B S A STE a O FE IA DE AN RN ICCI CH& DO I T TAT ELL .S.M OOS CH idig LMO G. ISO Z KR PP LO ER M herz UG RIO R r SEI FNER F R E I R T T R OD ERO TOON CO g y R S OSON ALLM RD A .A. B I B L E H A C O E U F m P A C G E R F EF .F W M CH H A R S LL pte A ri TIG r S RRIN AS T RF CH & S B LAUB ocolo DIS D FE R GI ELLE SABE OROS BERG SE M OICE EANS RIEGE eshau IE ST ACH O R rze E S O H I J HU R & H D I N N C e D K Y B nde C C T C L L s T E G E A o wa F STA TOR a N E N wa YA EF EP EN pedr OC GS F Z G ER n LI rg MA A MY DO Ann WA EX-S IKAT P N P T R R e O S G L I R S A b E A E R A S D o C E I O U D ER L F s & H A IN N T AT R de en ST W cti TM ALT ÖP GLAS rd AC E.DE ER B sycut BUA MM EEL I GES ELGA isabel NIGS colle ERHA MUUB BERN I RICH DA se OLZE TOS A W xT F + s L N H & u .A a L a E H rt D O C cl M NER O bs X W -D ST AC S B.F NI OG NN Y KÖ linda K IRN on spo GER ECKE T a ER A co B SEN NZ LER MA MUR PEDR F RIC CH&S TATZ OSO LMA ARD G I D U A & A L & L L S T L n I A i R N G F L T B A W G H a L F h A E D IN O A ZIN lubi BSO OD K fas WEB DO HE TERP Z. KO LICO STER MUR WOO RIBKO r SCO NGER RRAS RF W HUC IKAT s C C OL s A IBilligL L A L AU . 8 b k ros INOM IIn N L A Austauschbarkeit e und C Zeiten O IM IS Y S N B O R E z I E 8 von Wegwerfmanier, N R T E R V M I r t R D E 6 DS D R r X A H a E D L A R 8 R LW E K E LE ER la E. ER sycu L NO its AU SER ÜNDL atti P TTL 1 Schw F ST ÖPFE S WA ACC XEL ER GN e c s FAL CO G ANN terkn ER & VEE DE P a E A MÄ BO N cla IRND S g RR LON cinqu DILG LKE E wir d L sehen T M n r i L M A i r R L S A a s I H T x E R u o s L b produktion bei SEIDL Kleidung im Gegenteil L a U S D B R s L Ö c E G r S A a O E L L t G A b E n a K A F M A p T G P S E E I a R A L F H B R & i A S L D AN IN por R bia ES KE HRIST DIG EVIS SKOP ICO PER ENIG SPO MA MÜ CHE AY R CHER STAJ mason GNER OLUT AUZ 8 blu ss CL OMO ion s G M L L I T S Z C O S E R h A I . A S o E R L K . S E an; Peine A L etwas R .l r R E als Wertvolles to fas ST WA DIN AB seine RE EPLwunderbare BE AB NO rk BE RMöglichkeit, DIE ` S s.r ER G GG H ERIA DYM RDT L L MÄ LBAU P.S. P E R SCHR HLHE AILO gfeld 5DSL R AU NDE e cla LGER WICK Y WE IM Y A n mi H O G A SE N e M H K Ü I n H A E u d I R T E O L 5 S R A om FABR GEI q N U H R Persönlichkeit R M BL mo ST AR n ju RN Wohlgefühl und fürs R H KKS D R ERS cin GEL D E FAL H M aauszudrücken Y O EO oeigene DE GE UT L NN F32 ALL S BEH art I OBLE EX L RJO M HITSC A ow ENAR NEID ÜGEL WN T Zu v R ZO RI A ICKER ISTA K DI CO SMA PERIA L W L e T A T R R H L E R I E L & N K A R h F C O S i U W E P K C H G B N E G A n R U T M M A A I S S S O R I S C E N o I N H F M NE Wir BI GE ER H NEO ÜBE ek L ND PartnerM Cunsere DIE EV NA zu Fsorgen. RD ER ST Alangjährigen GE pflegen AL OENIG ANdafür O L V OP L ET OME R KL osch ARCO WUR ERLI L RE NEID RTM A TO VOG ill ZL ASGA S BLE CHRI mmi s.r.l. L ISSK ATIC PERI K P T o ` S S UH N ID M OV RED zu GE TH CH zhr aH INI EIE SPO FAN Produzenten G H S IM ODYM HARD di l wie els gleichermaßen RE ield Y ui R S erfahrenen A AI LEEM y Len ’Polo R MO H oschaften SS R TO ITTOR ILER edang KY D esterf SER FABR EIGER ASEG t IKK K N S E JO E G U O R DE O l R K H SE ER IC AY B G ZE ar LE ER RTD NE G V jel rc rm BLAC E ch NHAU F32 MA UC IC EB zwischen LY UR Lden HR O ihe BLED ITEX on Ma tz MO LEMM E wir R ER AS a Trends R A O T A L N r E uns neuesten auf internationalen E H A N R N P m e N M A T B H T N L S H le A F ri U C M IO W KO NE lor NE EN ARCO URF NS TTA re& E TO RAW ER S TALM RATH NA V ZEC O AR BITT HARM H DE RA exp EIER HA DOME ÜBER hek L M W OV EK ANHA I mo I OT AFT m R A l C G S N R R D C Y E I a I S N L c I lo TH E A E ui r O Messen tummeln. Wir halten Ausschau nach naturK I s E R D E T R o R K Y o T e I O P M S M M o V N P L A D E U D N C b E ’ S S I V H H M ICH R B del MO TAPA AVE- T SC EPT T THO VICE F zau ARA BISO CHAR MOD IT ET R GE HUHP IDEA rc O ER EIE AY ena O R A EM lly L N Ma MOS LEMM E R CH n PR SSNE DSCund ID NC Bbelassenen APStoffen, HItragbaren EL Innovationen IC ES ofen E o K S IST BIS O RAF Z raffinierten O M s T C L D W e i S E O I R j L F C A K b A N H T R n itz RA NJ CH G & HE ldh CE ALUI SKA OU ER h G R HA ARDA ARIC lemo NHAT re&r OTTO AFT ti O PP & ER S ORT ER T K Ve PE Y iller A CLAY AN IER PT S o LL ER E misc E L I R R H M viel G P M A A E ora L C U A K m O E D S C A A K R N M H r D A D I A R M I Mode-Eskapaden. Jeden Tag stecken wir Energie R S N E Y ie TI U IC E NC Ga SC CH ER LB LA ar YB EK ndel ES NE ON TAPA RAV IDT CO HE BE we CHL ENSK THA VAN O E E Ang BETT HERI CROC HLBA 2964 ID HA I LICC ICHL IC L a M G & F O S M T P T A W M oss ff ON NGI HM ORT ER T Ve R NN PG LA MÜ CA UR olunseren TZ-Outfit EN STO RBIS TAS unter GR LExpertenstatus CHin Sachen IBeweis SC A P IBE ETH & HMA IN U BBS Y S darin, &W TCH Y DE ERNA ARDE ERS ugo b go KI FAN ANCH CHR ati O APP & GER KY S LBAU AACK P L N I T E I Y E i P R A M L h O A G E d S G r E W S E C N K K M R R T C M n I o HA RO N R D . i z E D N E L E n NL NI es,ON HA of lieben LE wir kit BE DE zu D F& TH RG Denn stellen. schließlich uns oum OL GL ear HLES & WE NN T o A VA GO EU IE LLA CH M OES ragw C EL MLAU RAN angel ERRI ASCA DEAN am E I gam ERER ÜFTG kings EBEK G A S A F P G N H M H U U T N O W te L E TT K M OERS Y A S MAN EIBER SPIE KOTH EIN R B NI C VID MM KE HAussehen ELI H U EY S Y ELS A RW TH ode LLO Ihr on . ICE kümmern. C HA gutes BB M NG EGGE CARI L A NL RAG SCH RIC OLS DA PS M KL MA -fashi ALzu H U E G Y R A G R O T B R A H & E N E E N R E E r P M G A I F T L I EL AT RI L W PO ER LIT AMM TUS AU NGLE gelo KIN leathe TCH ODER PHAN ROSS HATZ ace S EUFE ER NI CA L ÖL PARR RK B I CA ER D ENJOY GAL R B h H E r n M A T C M a E B O R R T U ac lb D RI CO o NA BE RA WR LI NI GE CH MP CA DATE haj R HU ttenb OUN ON S arica EN EL AELL ER S s sou TWO ICH CA OLK G EY ANGE RNEG PO MA ALLA RG CA L HE e F R S v E S o E E S k R I F E a B B o R R L E b K E L V A A A U E G s G N O G U L die haben unzähligen M TER ANI HE HU H NI NE Jahre BE RI C TA PL zuEN R dawirEmit Y Marken SB Über NB . R ER MPIO M CH DA ULSS GE HAB GER Ö L W ARRE ERK P EAT AICA X mo Z ON s R.L ARZE KAMP IFUN P E R L S r L A M H E A E e P & Ö N E l A G L A M TR nd SCH NJA W TA das Övielen KA ANG IO M K B E CA NIEL LSSE BERG o N P C l fend EN P GAISB H&P UBEsammengearbeitet, M & P L D A T m mit davon tun wir schon seit A E L O K N R O a A C T C S L X H S m i N . e U K I I I V E S i L A D o O O A d E F A K R GA H&P dan ann E -STA .S. H. FNER SSEN ESIGN AGLI iyablo A OL ens& asa S UER NE SP UHER OLF AMER BERG AMPI dler NP W A C D M N beizubehalten. LLE -STAR .K.S NE R m M Rdas fen S R ÖP KEN USGenerationen R que BO svor, Aso E E em GA G R H.I l E E P O U und haben Denn n H s S e Y X H G i B a i A H M M n G A e R PF R B E A IN M m U O SU NDH RO M HA .S. BE io CA O dan eman UGA HÖ O LFM NN A S F .HUB HOLU KREK AND ic wo AC M ! OKL UAD TI SA O SO LAIR H.I Z A O s B H b F i L N R M g H Q L e N S W EK a E K LU S RI verlassen, UC 1 N Akann BE beständige AH NF sich OL man solche MA was cam rs DA ellen CH .HUB HO CK KR L MIN & H STEI R KC ADEL OX m auf YE ITPartner I Q TA S DA S R SU IA TU UBER US A UTO N U H e E H N F O t H o E I N T I K r R R T h D DE u B E E DD ON GI O PU SANE SOL IROLE USTR LFG MADE NVEN LING daug na mi INDA ER ND A DO & H ENST OH GRU LAN MA LEST OG B R H O H Qualität, Design und Weiterentwicklung angeht. Der ProA L P E s e R U N T ’ E U A A l I N H B W D O y R U N e & EE SÜD ELIX uru TZE FFITT ELTO O M MER PUR P HO ENG TTE L O SIR MA I add RE TZ SH sor R B rick KA A IK T G ANN U F wind penst VEDE RGE AR d ELBE R FRI AN BBY TZLE C TZ IM blic FI ON ro M E T S M A A F T TT TE L W M U l L K L A duktionskreislauf in einem der schönsten Bereiche überhaupt, O L S R R L FM pu OON GE GRU T C M icro SN CE BE mic STÜ ETINI iserin UDI a A BE TEL B f CYH SSNE OS TE ER HO KAT MA YER YER O AC B MA ER m ER O ERINA SAM SM MER OS DB OSS FER uf EI TS de ka NRA BEKL BÜL t L C E C s Y I E L B Y Y A A R L F N S MKleidungsbranche E O – TE M il L I tegroßen TY – unserer Leidenschaft P O FR R G ME M MA Y ME RME BAL ALKO I SIS der STU RUM ritz w ALP KERT GATT LP cu EWT DTL EY OBER PRET H H KAS ELLA ABB E E Y S E B C M B G Z T N T A S C N U M o A N E M D E TA B & EG HIR ER ka NI AUF AB F O PRET AFFO WAS NI WE MERso rgesund, YST EINEine AS der & m MOD fair er aufrecht. EISMenge MO bine NG &S Ldie NA ERSI d B und Labels, AU S M N RE a DR SA ISI STRO bleibt aar hberg SE CR INST L FR IN GR HILTL ARLI be L s DR MOD ahr M E U P S O g N U u P r R N S L t E a K U E k T R E M B IV E le uc CRU r RAL önde ek nz PRE abine MME SSNIG MPH wir ER Unternehmen ESO TTST ilfige familiengeführt. L & RANO mer IN O POSIT sabin A SI TR s sind rn L b wie FER ese schätzen, N i E e V unser P S H k t I s R G E O T w H s S c W A O E U S I Ü W F IM IT EI RI G O -S k RI be R flü BR my T K SA C MER NOR POPP LIVER M S ONE re R K CR ORT ruder ank SIR E ST tini T ILTA alpen cials ine U T NN violi T T Tom ACHE SCHA LUI UD O idHerzen N P . b N R sab IMA A D & e n E e a S S O s i A G e p K s E A D l S Die Gesichter, Hände und hinter den Marken I L R a M R r s S R S UR NKE U ST ott OL ubliq TR T Ju AN TENB DE Y fred R NK tina g g K P L D S EET Julia T EDNE LWE yern H I M T E E R I R S O U R L E NE p R T G a IN B I L N ris Y e2 RR ICHER HIE KA PRIAN IS TR ME ND N EYSK yal re SIE ASSE D PO WIED rf R S OINT ER W eld A utti b kennen OF SA c wir PEpersönlich. L A K E K L L also Das haben wir so am liebsten, n H U L o U i A K S R r R S f D N T r ü D K A C A N E h O ST ste AS ND P IEDN chür R Ba BR EID N SU WOR a L H FRE GÖT O HI bri K SON TR AN a sc U BR luc EN’S M T NO OM P ROT ieben INT E E O as AN SSL D mp ECHM alin TR de O s 4 D YM e EW in ka das N N W alin ÄUML BREE U ATI DUund BÄ O X P M y r L E E für Sie garantiert handverlesene Produkte t E H N H Ö I R R U k W Z CR RN ZA TNER ’s B KE K L AV G UER ard ERT- A luc MAX OMM mle P ROT BIJO MA AZAR ER B co’s N A C I S N C H E A C O R o T e R LC M ES PR IN TO UN UIS MELL NO C plea HE ierre rec NE ALC ARTN AX br RY L DRYK CE FR GUS von SIA ER S AUM UDR TO A UMGA P SS Wert, der den Preis hinausgeht. R K über R LO OS X b TRY D R I A A E RTO UMG t BR OUNT aster Y FO NNER B HE LEPS NEKE UIS& EINDL MROD IONIE ES R EHAN TEIN IT TR B N W BR U LB R C P BA nd O m M LO NI GÖ RZLIE ey JU UME ON RIN S ISE S ANS NJAK ZA A AUE andt Y CO ssm ER lin Bra FREY Dress TTE B ALL RI EIER AUS R I l NO SE-J r E B U K I E E N re T d Ö L S B H P r R e H A T L D E S O R a Y R ve LO R ER NA R W OT ASSE Evelin RY F TE R M IENH ÜTE NA R NTY VE nheit hn sm Kum OSSI E R A N E I t E UNTR SCHE OP F O T E I T H OT N jo O GL lege RH ith ZO F VE L E UN RESC P FL E ME tion Ihr STE MON TÄTTE ALB ER B port O R E d E SEIDL-Team F S R E C O L e E S S R O D T C g A T c D IA N IP H D S E C SL nd FLO IET YE H FL ORIET ensan N MO ANN LORE MEIC onne PIC  + JUL wach NECK G TR ERK RFIEL F BA S bra SSIC EYE LIP GLOR ange H M I z NE W C IX A O I L p ec F IN L F N A L p E L R D R O e C I T s her SE JO STEIL OCK EHRA n nic HÖN OME GO MMI ER G H s A E S G n  G Y R AG WO R TR R M RA NG LE LÄS lli NO JES RA MIC LÄSE herze E JO RB CK r P ÄR OYS + UNTR KS I F ER PEN egor chu pette OSCH SEKY INBO TION S WE EI AI IA B R D FLEM G S K B L G H U s O E O S E A r A s L s C y E N l C O N d K J K P IS E K d I R FE ZL RYST OP& mc g ne b phi RO SEKA N ST r TRA rien STEF WE AEM BARO BOYC NDOR DOP EN L t frien E HE LAU STE o JÄT K IP D Y e I N L E I z R Z D w e S s N R T F L A S A R a S E e T L K h N O R I P e R A F E I E N H O R T n c Ä b E M C E m O U O E J M s T G M ÜG ET IP ER S S Y L LZ ETRA RIED STICK TEILM chtma eis W DMO RBO OTHE pt k DO ME- C girl TE S ÜG LOLL ER e A A F JAM LL KR NFRE -JEAN UHO S P a R R A c N T B M U r I W T B I n K S t E m N P I I R R N IE E F M o e A D Y E N R IP ISTA ER AV BE t N ETE SEI FFN EINES ENE ADID arbon STO CCI c DOM HER IN TO HENR PP JA STALL NFRE maze Z OD E KR ER L RIK M rliebs IA P IO RO pter I G O C I b G L F E U S L T E B N E A R OL I L E D S N s G E B er ’ e O G P N K R U TI LO I-JEA NE7UH i W NCH FF CH IL CO KEM ISCH gimo HEN 6 J.PH ger hau NIE EIN MAVE rzall R R e H s S l T A E E R e C e S B e A Ö Ü F A N B E m Rnin AV nd st NE N TER NS P IEG g se yh TR ER TEF wa ACO M CHER SCH LLO OLZE FINK SWEI PHER item R kri -STEI IK M erlieb A PE R UR CE m JEAN YAL R enber ER S ANN O R A I l A C R l D BO M LA EN IES PE IO SLE OI MIS . B O M EM LTE UG LZ VE se ER O rza RO

g a r t f u A r Unse


JUBIL ÄUM

EDITORIAL 90 Jahre SEIDL

DAS SEIDL-TEAM 2017 Margit Allmer, Anita Altmann, Michaela Binder, Maria Blindhofer, Doris Derler, Elfriede Doppelhofer, Christa Endthaller, Waltraud Falk, Martina Friesenbichler, Maria Glettler, Katharina Götzl, Monika Götzl, Oswald Peter Götzl, Viktoria Götzl, Anni Grobbauer, Hubert Gruber, Kerstin Gutmann, Kerstin Hackl, Erich Haider, Manfred Haider, Silvia Hirzer, Anna Kazianka, Michaela Kerschbaumer, Birgit Lieb, Waltraud Maier, Gerti Mitteregger, Anna Mlekuz, Silvia Nieß, Andrea Pichler, Veronika Pichler, Barbara Prietl, Michaela Pucher, Silvia Schwarz, Bianca Stampler, Gabi Suppanitz, Marina Taschner, Sonja Trummer, Marion Wagner, Sabine Wagner, Melanie Weinfurter Nicht im Bild: Sandra Gruber, Barbara Lostuzzo, Andrea Pauscha, Erna Weitzer

8

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


JUBIL ÄUM

bei einem guten Outfit eben. Ein neues It-Piece kommt erst richtig mit soliden Basics zur Geltung. Das Erbstück schaut zur neuen Lieblingsjeans einfach Bombe aus. Verzeiht die Vergleiche, liebe Leute, aber wir betrachten euch als Familienmitglieder, und da traut man sich das. Ihnen, liebe Leser, wünschen wir viel Vergnügen mit einem Heft voller beständiger Neuheiten und frisch Bewährtem!

Katharina und Viktoria Götzl, Geschäftsführende Gesellschafterinnen

Fotos: Bernhard Bergmann

hr habt euch aber gut gehalten für 90 Jahre! Dieses Kompliment hören wir derzeit ständig. Als Vertreter der vierten Generation im Familienbetrieb genießen wir den Luxus, noch relativ jugendliche Energiereserven anzapfen zu können und gleichzeitig den erfahrenen Rückhalt des Teams zu kriegen. Viele Mitarbeiter kennen uns seit wir als Kinder Mama und Papa durch Geschäft und Büro nachgelaufen sind, einige sind seit ihrer Lehre im Unternehmen, ein paar sogar länger als unsere Eltern. Über die letzten Jahre haben wir freilich ein paar ganz neue, frische Köpfe gewinnen können, die unseren Spirit mittragen und hie und da Staub aufwirbeln. Die große SEIDL-Familie ist wunderbar durchgemixt und genau deshalb so kraftvoll. Die Kombination macht’s – wie

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

9


JUBIL ÄUM

Susanne Bisovvsky

STAMMBUCH

Wir gratulieren! Persönliche Worte von Freunden des Hauses SEIDL, Partnern und Kunden zum 90. Geburtstag des steirischen Traditionsunternehmens

WIENER CHIC

Klaus B uchgrab er

Mit österreichischer Tracht auf internationalem Niveau bereichert Susanne Bisovsky die SEIDL-Läden. bisovsky.com

Christl Winkelbauer

GENERATIONSÜBERGREIFEND Seit den 1950er Jahren ist Christl Winkelbauer schon Stammkundin bei SEIDL in Anger.

10

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

NACHBAR Klaus Buchgrabers Bäckerei liegt gleich neben dem SEIDL-Stammhaus in Anger. Auch ein Familienbetrieb: seit 1911. baeckerei-buchgraber.at


JUBIL ÄUM

Eveline Wild EINE SÜSSE Ihre Pralinen schmecken dem SEIDL-Team schon lange: PatisserieWeltmeisterin Eveline Wild mit Haubenkoch Stefan Eder und dem gemeinsamen Sohn Kilian. eveline-wild.at

Michael Hochfellner JUNGER FAN Fotograf Michael war knappe 20, als er bei SEIDL in Graz in seine erste Lederhose investierte.

Tanja Pflaum

DIRNDLCHARME Tanja Pflaums Marke PLOOM war noch ganz jung, als sie SEIDL für seine Geschäfte entdeckt hat. Mittlerweile sind die Kreationen der Bayerin ein fixer Bestandteil der Dirndl-Abteilung. ploom.de

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

11


K A MPAGNE

GENERATION

Tracht

GEMEINSCHAFTSGEWAND Enkerl und Oma, Erbtante und Schwippschwager - in Tracht finden sich irgendwie alle schön. Was wohl daran liegt, dass Lederhose, Dirndl & Co beständig für Qualität bürgen, für schmeichelhafte Schnitte und Materialien zum Wohlfühlen. Da schaut nicht nur das Familienportrait g’scheit aus, alle sind auch automatisch in Feierlaune. Tracht wirkt generationsübergreifend modisch ansteckend, verbindet und vererbt sich so herrlich.

Ewiger Hingucker und wertvolles Erbgut: Tracht verbindet die Generationen mit ihrer zeitlosen Masche aus ungekünsteltem Traditionsbewusstsein und optischem Aufputz. Die schönsten Stücke für Jung und Alt, die sie durch dick und dünn begleiten. Für Frühling/Sommer 2017 und noch viele, viele Jahre. 12

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


FESCHE FRANSEN Baumwollbluse mit kleinen Rüschen von SEIDL um € 119,-. Trachtenrock von MOTHWURF um € 450,-. Seidentuch mit Fransen und Original Ausseer Handdruck von SEPP WACH um € 179,-. Brosche mit Swarovskisteinen von SEENBERG um € 100,-.

Fotos: Geli Goldmann Models: Stefanie, Laszlo (Tempo Models), Marlene, Kristin, Philippe (Body & Soul) und Ruben Hair/Make-up: Sophie Chudzikowski Fotoassistenz: Michael Obex, Eike Mantel Produktion und Styling: SEIDL Mit freundlicher Unterstützung von Kronbergers’ Eventlocation www.kronbergers.at

uck ist eine in r d d n a H r ee ss u Der A andwerksH e g ti r a ig z in e Österreich gten Modeln ti ö en b r fü a d ie d kunst, ein Schatz. ie w t te ü eh g en d wer

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


K A MPAGNE

Lederhose. r u z et il G s a D Typisch: hlreicher a z d n u r le d e e J Lange galt: einflussreicher to es d , fe p ö n K die ist der Träger.

CHICES GEMÜT Seidengilet von RETTL 1868 um € 455,-, Hemd von DU4 um € 98,-, Kniebundhose aus Ziegenleder von MEINDL um € 550,-

14

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


HEIRATSWILLIG Stefanies Brautdirndl von PLOOM kann auch ohne Schürze als Kleid getragen werden. Aus reiner Seide um € 1.450,-. Kropfcollier von SEENBERG um € 179,-, Fascinator mit Federn und Schleier von KEPKA um € 175,-. Kristin im Seidendirndl mit Wollrock von TOSTMANN um € 1.250,-, dazu eine Dirndlbluse von GÖSSL um € 196,-. Kristins Schmuck: Erbstücke, Schuhe: privat

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


KLEIN UND GROSS KARIERT Laszlo (links) trägt einen Lodenjanker von GRASEGGER um € 349,-, ein Lodentuchgilet um € 198,- und ein Karohemd um € 98,-, beides von SEIDL. Die sämisch gegerbte Hirschlederhose ist von MEINDL um € 1.290,-. Ruben (rechts) trägt einen Janker aus Canvas von MEINDL um € 229,-, ein Karohemd um € 59,- von SEIDL, eine Ziegenlederhose von MADDOX um € 198,-, Baumwollstutzen von LUSANA um € 15,- und seine Lieblings-Sneakers (privat).

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


K A MPAGNE

das einzige l h o w t is se o h er Die Led schöner er m im s a d , ck Kleidungsstü n es trägt. wird, je mehr ma

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

17


K A MPAGNE

, rosa wie die n se ie W ie d ie w Grün ie der Enzian w u la b d n u en h Almrösc Abbild seiner in e t is l d n ir D das Ausseer aft. Herkunftslandsch

FARBRAUSCH Strohhut mit bunten Kordeln von BITTNER um € 169,-. Hosenträger mit Original Ausseer Handdruck (jedes Stück ein Unikat) von SEKYRA um € 249,-.

18

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


AUFGEDIRNDLT Kristin (links) trägt den Klassiker Ausseer Dirndl mit Baumwollschürze von GÖSSL um € 568,-, dazu eine Dirndlbluse von TOSTMANN um € 185,-. Das Wildledertäschchen stammt von OWA um € 98,-, das Kropfcollier von SEENBERG um € 245,-. Marlene (rechts) trägt die Neu-interpretation des Ausseer Dirndls (handbestickt) von PLOOM um € 590,- mit einer Baumwollschürze um € 90,- (Seidenschürze auf Seite 12 um € 170,-), dazu eine Dirndlbluse von WALLMANN um € 115,-.

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


JUBIL ÄUM

FEIERLICH BESTICKT 90 wird man nicht alle Tage. Als Erinnerungsstücke der besonderen Art bietet SEIDL deshalb eine feine Edition eines TOSTMANN-Dirndls und einer MEINDL-Lederhose im ExklusivDesign. Jedes Stück ist mit liebevoller Handarbeit hergestellt.

90 Jahre – 90 Exemplare

DIE SEIDL Jubiläums-Edition Streng limitiert und einfach einmalig: exklusive Stücke zur Feier des Jubiläumsjahres bei SEIDL. Nur jetzt erhältlich, für immer wertvoll.

DIE LEDERHOSE VON...

Markus Meindl,

11. GENERATION BEIM LEDERSPEZIALISTEN MEINDL IN BAYERN

„Mein Anspruch war es, eine Hose zu entwickeln, die für bestimmte Werte steht und eng verbunden mit der Tradition des Hauses Seidl und der Steiermark ist. Zeitlos und modern kombinierbar sollte sie sein. Jedes kleine Detail ist dafür wichtig. Am Ende musste es ein altes überliefertes Muster sein, kombiniert mit der Jubiläumszahl 90, die gefühlvoll miteingearbeitet wurde. So ist ein Stück Lebensfreude entstanden.“ Die Hose „Karl“ ist aus feinstem Ziegenleder gefertigt und mit grüner Relief-Stickerei geschmückt. Zwischen den Hirschmotiven und Ranken findet sich die Jubiläumszahl 90 in sattem Weinrot gestickt.

20

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

LEDERHOSE „KARL” um 790,-, von MEINDL in Bayern limitierte Auflage 90 Stück


JUBIL ÄUM

S WIR L IE WA

EN :

bewährte Schnitte, unvergleichliches Design, limitierte Auflagen

B

DIRNDL „LUISE“ um 690,-, von TOSTMANN TRACHTEN, made in Austria, limitierte Auflage 90 Stück , dazu passende Dirndlbluse um 185,v.li.: Schürze aus Leinen um 170,grüne Schürze aus Baumwolle mit lila Schürzenband um 150,-

DAS DIRNDL VON ...

Schürze aus feinster Seide um 210,alles aus dem Hause TOSTMANN

Anna Tostmann

UNGEKRÖNTE DIRNDL-KAISERIN VOM ATTERSEE UND IN WIEN

„Bei der Kreation des Dirndls haben wir uns an den klassischen Ausseer Farben orientiert, aber einen modischen und gleichzeitig zeitlosen Schnitt gewählt. Der feine, luftige Baumwollrock wurde speziell nur für dieses Modell mit einem exklusiven Druckmotiv in Fliedertönen versehen. Es erinnert an den Bauernrosendruck. Dazu gibt‘s noch verschiedene Schürzenvarianten für jeden Anlass!“ Das Dirndl „Luise“ hat einen Leib aus Leinen mit silbrigen Knöpfen und einen exklusiv bedruckten, typisch für TOSTMANN weit schwingenden, Rock aus duftiger Baumwolle.

Eingestickte Nummern von 01 bis 90 machen jedes Dirndl und jede Lederhose unverwechselbar. Benannt nach den Vertretern der 2. Generation bei Seidl, steht jedes Stück für ein Jahr Firmengeschichte. Ab sofort erhältlich bei SEIDL in Anger und SEIDL in Graz. Sichern Sie sich Ihr persönliches Stück SEIDL-Geschichte jetzt in unseren Geschäften oder unter 90@seidl-trachten.at F RÜ HL ING / SOMMER 2017

21


JUBIL ÄUM

1927 – 2017

90 JAHRE SEIDL GESCHICHTE 19 27 Das Ehepaar Viktoria und Peter Seidl verschlägt es ob der besseren Schulausbildung für die Kinder vom obersteirischen Oppenberg ins oststeirische Anger. Die beiden gründen am 3. Juli des Jahres eine Firma, ersteigern mit ihrem Ersparten das Gebäude des ehemaligen „Kaufhaus Keller“ und ziehen in das Geschäft am Hauptplatz ein. Dort handeln sie mit allem, was einen Greißler ausmacht: Lebensmittel, Stoffe, Petroleum, Kälberstricke und Nägel. Das Sortiment ändert sich über die Jahre, aber bis heute bleibt diese Adresse der Stammsitz des Unternehmens.

19 4 0 er

Die Gründerfamilie (von rechts).: Peter und Viktoria Seidl mit den Kindern Karl, Josefine, Alfred und Erna

19 27

19 3 0 er

TANKSTELLE Sogar Benzin kriegt man früher beim Seidl. Das Kaufhaus betreibt bis in die 50er Jahre auch eine Tankstelle direkt am Hauptplatz.

22

19 44 Der älteste Sohn Alfred Seidl kehrt nicht mehr aus dem Krieg zurück. Karl tritt an seine Stelle und übernimmt 1952 das Familienunternehmen. Luise Sunitsch, eine gebürtige Angererin und ausgebildet fürs Hotelfach, heiratet Karl und bringt Stilgefühl und Mode ins Haus. Das Gemischtwarengeschäft wird über die Jahre neu strukturiert. Ein Nachbarhaus wird erworben und darin einer der ersten SPAR-Märkte in der Steiermark untergebracht; außerdem ein Schuhgeschäft, später dann ein Geschäft für junge Mode. Überhaupt nutzen die Seidls die 1960er Jahre für einige Ausbauten. Besonders Karl Seidl liebt Baustellen! Gleichzeitig wird ein Stammteam aufgebaut, auf persönliche Beratung im Verkauf wertgelegt. Der Seidl-Kirtag wird ins Leben gerufen und die Menschen kommen aus nah und fern dafür nach Anger.

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


JUBIL ÄUM

19 52 Karl Seidl übernimmt gemeinsam mit seiner Ehefrau Luise das Familienunternehmen.

19 59 Die Lebensmittel gibt es jetzt im Nachbarhaus und die Seidls werden eine der ersten SPAREinzelhandelspartner in der Steiermark.

19 6 0 er

Ausbau und Auflauf: Die Häuser werden aus- und umgebaut und der SEIDL-Kirtag ein Publikumsmagnet

Ich kann mich noch gut erinnern… „Es war ein großes Kolonialgeschäft mit Stoffen auf der einen Seite und Lebensmitteln auf der anderen. Es war ein sehr freundliches Geschäft. Immer, wenn wir Kinder mit dabei waren, hat’s ein Zuckerl oder eine Schnitte gegeben. Wir sind also sehr gern mitgegangen mit der Mama. Ich weiß noch, dass zum Beispiel der Zucker oder das Getreide in Schubladen aufbewahrt war und unser Einkauf auf der großen Waage abgewogen worden ist. Auch Blaustoffe für Schürzen hat meine Mutter ab und zu gekauft. Bei den Lebensmitteln hat der Herr Peter Seidl bedient, von dem kamen meistens die Zuckerl; ein dicker, freundlicher Mann mit einem runden G’sichtl. Die Viktoria Seidl war bei den Stoffen zuständig; eine nette, korpulente Frau, und sie hat immer eine Schürze umgehabt. Den Stoff für mein Hochzeitskleid haben meine Eltern damals auch für mich beim Seidl gekauft. Es war ein heller Damast mit Goldmuster. Sowas gab’s damals weit und breit nirgendwo sonst.“

19 6 9 Das SEIDL-Team wächst zusehends, Luise und Karl legen Wert auf beste Beratung und Service.

Ingeborg Seidenberger, geboren 1929 in Anger. Hier bei ihrer Hochzeit 1959 in einem Brautkleid aus Stoff von Seidl, gemeinsam mit ihrem Mann Johann

19 7 0 er

19 59 Stoffe sind ein wichtiger Bestandteil des Warenangebots bei Seidl. So wie Kundin Ingeborg Seidenberger lassen sich viele Bräute Kleider aus den besonderen Geweben nähen.

Karl Seidl reimt für sein Leben gern, dichtet Werbesprüche und macht das Unternehmen immer bekannter. Luise Seidl setzt inzwischen den Schwerpunkt im Angebot auf Mode und besucht internationale Messen in Florenz, Paris und Düsseldorf. Im Zuge dessen entdeckt sie das Potenzial der Tracht und kauft bei führenden Marken wie Lodenfrey, Steinbock oder Resi Hammerer die neuesten Kollektionen ein. Sie denkt auch an den perfekten Sitz der Konfektionsstücke und etabliert die hauseigene Schneiderei in Anger. Die erste Änderungsschneiderin wird beschäftigt und bis heute ist dieses Service ein wichtiger Bestandteil des Einkaufserlebnisses bei Seidl. F RÜ HL ING / SOMMER 2017

23


JUBIL ÄUM

Ich kann mich noch gut erinnern… „Es war 1970, zu unseren Anfangszeiten als Stoakogler. Wir haben damals Tanzmusik gespielt und waren nur in unserer Gegend bekannt, da ist Karl Seidl auf uns zugekommen und hat uns für den Seidl-Kirtag in Anger engagiert. Da gab es großes Aufsehen und jede Menge Menschen waren da! Und für uns war es eine attraktive Sache, denn beide – die Firma Seidl und wir – sind damals über die Oststeiermark hinaus im Bekanntwerden gewesen. Wir haben dann sogar die Werbejingles eingespielt und eingesungen. Die Trachten vom Seidl sin’d schönsten im Land!“ Fritz Willingshofer, Die Stoakogler

19 7 0 er

SEIDL in Anger wird überregional bekannt und lockt immer mehr Besucher an.

19 8 7 Das Unternehmen wird vom Land Steiermark mit dem Landeswappen ausgezeichnet.

Ich kann mich noch gut erinnern…

19 81 Seidl eröffnet ein Geschäftslokal in der Grazer Innenstadt und Luise hat endlich ihren Laden in der Landeshauptstadt. 1987 wird er noch ausgebaut, bevor die Grande Dame von Seidl 59-jährig an Krebs stirbt. Die Auszeichnung des Unternehmens mit dem Steirischen Landeswappen erlebt sie nicht mehr. Karl, selbst pensionsreif und kinderlos, übergibt die Firma 1989 an seinen Neffen Oswald Peter Götzl, einen Bankkaufmann, der mit seiner Frau Monika einen Verkaufsprofi an der Seite hat. Gemeinsam bauen sie sowohl die Geschäftslokale als auch die Standorte der Firma aus: Das ehemalige Schuhgeschäft im Nachbarhaus beherbergt bald junge Mode, das Stammhaus wird renoviert und eine zusätzliche Verkaufsstelle im Grazer Citypark eröffnet, die bis 2003 bestehen bleibt. 24

Seit Anfang der 1980er Jahre ist SEIDL auch in der Landeshauptstadt Graz vertreten.

„Es war Anfang der 1990er, als sich Graf Otto von Herberstein telefonisch zum Einkaufen angekündigt hat. Er hat mich schon von einem vorherigen Besuch gekannt und ausdrücklich wieder verlangt. Diesmal kam er mit seiner späteren dritten Ehefrau Brigitte zu uns, und zwar in der Mittagspause, als keine anderen Kunden im Geschäft waren. Sie kam nach ihm durch die Tür und hatte eine Holzkiste mit Schnapserln und Honig als Präsent dabei. Ich hatte schon Sachen vorbereitet und hab sie ihm präsentiert. Er ist bequem gesessen und hat mit dem Finger auf alles gezeigt, was er probieren wollte. Doch vor der Anprobe gab’s noch ein paar Gläser Sekt. Er liebte alles in Dunkelblau und Grau und im britischen Stil, aber auch Trachtenjanker von Lodenfrey und Schneiders. Diesmal hat er einen Smoking für seine Hochzeit ausgesucht. Am Revers wollte er eine Königskobra-Brosche tragen. Die war so schwer, dass eine unserer Schneiderinnen den Stoff sechs Mal mit Vlies verstärken musste, damit die Brosche gehalten hat, ohne nach vorne wegzuzipfeln. Die Besuche vom Grafen waren immer ein Erlebnis!“ Cilli Koch, Verkäuferin bei Seidl von 1967 bis 2010

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


JUBIL ÄUM

19 8 9 Karl Seidls Neffe Oswald Peter Götzl führt den Familienbetrieb gemeinsam mit seiner Frau Monika weiter.

19 9 0 er 19 91

2006 Die Vertreterinnen der 4. Generation bei Seidl, Töchter Katharina und Viktoria Götzl, treten offiziell ins Unternehmen ein, nachdem sie sich schon über Jahre dafür engagiert hatten. Seidl wird zu „Ein Stück Heimat“ mit ungewöhnlichen Werbekampagnen, das Nebenhaus in Anger einem radikalen Umbau unterzogen und als 300 Quadratmeter großes Loft „STUDIO“ für Street- und Jeanswear wiedereröffnet.

2008 Tracht bleibt das Aushängeschild von SEIDL

Von 1978 bis 2012 hält SEIDL der Grazer Publikumsmesse die Treue und verkauft am beliebten Stand zwischen Vergnügungspark und Schlagrollen.

Die junge Mode kriegt bei SEIDL das erste Mal einen eigenen Platz im Nachbarhaus des Hauptsitzes in Anger. 2006 wird das Haus zum Jeans-Loft STUDIO umgebaut.

Ich kann mich noch gut erinnern… „Mein Mann und ich waren oft bei SEIDL auf der Grazer Messe. So auch an einem schönen Herbsttag, es muss vor etwa 10 Jahren gewesen sein. Wir waren bester Laune und haben dieselbe Verkäuferin angetroffen, die uns auch schon zehn Tage zuvor im Grazer Seidl-Geschäft bedient hatte. Eine großartige Verkäuferin! Na, da war es gleich lustig! Es war später Vormittag und wir haben mit Sekt angestoßen. Es waren sicher zwei bis drei Gläser, die jeder von uns getrunken hat. Wir hatten eine totale Gaude und mein Mann war begeistert von dem Anzug, den er probiert hat. Also hat er ihn gekauft. Erst daheim sind wir dann draufgekommen, dass es genau der gleiche Anzug war, den er ein paar Tage vorher schon gekauft hatte. Wir hatten es einfach völlig vergessen. Man könnte auch sagen, mein Mann hat einen sicheren Geschmack bewiesen. Den Anzug haben wir jedenfalls meinem Bruder geschenkt. Er trägt dieselbe Größe wie mein Mann und hat sich sehr gefreut.“ Gudrun Schaller, Massagetherapeutin und Seidl-Kundin aus Graz

2 010 SEIDL wird als Österreichischer Leitbetrieb ausgezeichnet.

2 016 Das Stammhaus in Anger präsentiert sich frisch renoviert. SEIDL wird bei den Salzburger Gesprächen von der Österreichischen Textilzeitung ausgezeichnet und als bestes Textilhandelsunternehmen des Jahres geehrt.

2 012 „Ein Stück Heimat“ im Kontrast: Die Fotokampagnen von SEIDL sind ungewöhnlich, wie das Unterwassershooting zum 85-jährigen Jubiläum.

2 016 Zwei Generationen arbeiten Hand in Hand: SEIDL bleibt ein Familienunternehmen, das Stammhaus in Anger wird aufgemöbelt und eine Auszeichnung abgeräumt.

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

25


IN TERV IE W

WILHELMINE KOWALD

„Ich denk’ nicht an mein Alter“ Wilhelmine Kowald feiert heuer ihren 90. Geburtstag. Die Angererin ist damit genauso alt wie vier Generationen Unternehmenstradition bei SEIDL. Wie fühlt es sich an, so lange auf der Welt zu sein?

G

90 Jahre

äste begrüßt Wilhelmine Kowald mit einem Lachen in den Augen an der Haustür. Mit ihren nun fast 90 Lebensjahren hat die rüstige Dame noch alles fest im Griff: Haushalt, Ehemann und Freizeit. Sie erinnert sich gerne an früher, aber eines tut „die Wilma“ nicht: Der Vergangenheit nachtrauern.

26

1927 geboren, wächst Wilma, wie sie alle nennen, großteils am Hof der Großmutter in Kirchbach bei Feldbach auf, nachdem sich ihre Eltern scheiden lassen. „Eine Schande.“ 1946 wird sie Volksschullehrerin und lernt am ersten Schultag in ihrer Dienststelle in Paldau den Lehrer-Kollegen und späteren Ehemann Karl kennen, mit dem sie zwei Söhne, fünf Enkel und vier Urenkel hat. Seit 1949 lebt das Paar in Anger.

derjammern übers Altwerden, das hören wir auch von Freunden. Wenn man mal so hoch oben ist mit den Jahren wie wir, ist es g’scheiter, man denkt nicht jeden Tag ans Alter. Wenn ich mich selbst versorgen kann, hat das Leben wirklich noch seinen Reiz und da muss man dankbar sein. Das vergessen die Leut’ oft. Sie haben in den 90 Jahren auch sehr viele Moden gesehen... Oh ja! In den 40er Jahren hat noch jede Frau am Land ein Kopftuch getragen. Und

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

so gut wie keine Hosen. Ich bin ja über die Jahre zur totalen Hosenträgerin geworden. Es ist schon sehr Wert gelegt worden aufs Gewand. Man hat ein Sonntagsgwandl g’habt, und auch ein ‚SonntagsnochmittoG’wandl‘. Das war nicht das Kirchengewand, aber auch nicht das Alltagsg’wand. Im Sommer war’s ein Dirndl, das hat man viel getragen. Die Kleidung ist schon viel legerer geworden. Und es hat auch nicht so viel gegeben. Dafür hat man auch das Sonntagsgwandl ausgelüftet und wieder in den Kasten gehängt. Man hat sehr gut aufgepasst auf die Sachen. Ich weiß noch, ich hab’ oft Sachen von meiner Cousine aus

Fotos: Bernhard Bergmann, beigestellt

Man sieht es Ihnen wahrlich nicht an, Frau Kowald, aber Sie werden heuer tatsächlich 90. Wie halten Sie sich fit? Ich kann die Hausstiegen noch hinaufgehen und im Haushalt mach’ ich alles selbst. Ich meine, es ist nicht jeder Tag gleich, aber das ist es auch bei einem jüngeren Menschen nicht. Aber normal ist, wenn’s mir gut geht und ich meine Arbeit machen kann. – „Und du mit mir schimpfen kannst“, wirft Ehemann Karl, 93, mit einem Augenzwinkern ein. Wilhelmine (lacht): Ja freilich, das hebt natürlich das Selbstbewusstsein. Was ist Ihr Rezept fürs gute Altern? Kreuzworträtsel lösen, damit verplempere ich meine Zeit. Ich bin sehr viele Jahre turnen gegangen und sollte jeden Tag meine Übungen machen, aber immer komm’ ich nicht dazu. Mit meinem Mann geh’ ich fast jeden Tag hinaus spazieren, zum Beispiel um den Stubenbergsee. An und für sich denk’ ich nicht ans Alter. Dieses Umeinan-

Ehemalige Volksschullehrerin und lebensfrohe Frau: Wilhelmine Kowald


IN TERV IE W

GNADENHOCHZEIT

EIN STÜCK GESCHICHTE Wilhelmine Kowald zeigt Katharina Götzl eine Lederjacke, die sie in den 1970er Jahren bei SEIDL gekauft hat und noch immer „ab und zu“ trägt.

Heuer 70 Jahre verheiratet: Wilhelmine und Karl. Das wird gefeiert werden! „Wir können uns gegenseitig ärgern, das hält uns aufrecht!“, lacht sie.

1936 ERSTES DIRNDL Zum Sonnwendfeier-Tanz bekommt die kleine Wilhelmine (2. v.re.) ihr erstes eigenes Dirndlgewand.

Bruck nachtragen dürfen. Das waren schöne Sachen, mit denen ich im Dorf aufgefallen bin. Mit neun Jahren hab’ ich mein erstes eigenes Dirndl gekriegt, das war für den Tanz zur Sonnwendfeier. Ich war ganz stolz. Die Tracht war eigentlich über all die Jahre auf der Straße zu sehen. Können Sie sich auch an das Kaufhaus Seidl früher erinnern? Natürlich, das war ja unser Kaufmann im Ort. Da haben wir alles gekauft, Textilien und Lebensmittel. Die alte Frau Seidl in der Lister-Schürze, daran erinnere ich mich noch gut. Damals ist die Dampflok noch jeden Tag durch Anger gefahren. Die Mode hat die Luise gebracht – eine sehr adrette Frau. Ich hab’ noch immer Jacken im Kasten hängen, die ich vor langer Zeit beim Seidl gekauft hab’. Eine Trachtenjacke wirft man nicht so schnell weg, das kann man immer wieder brauchen und damit ist man auch bei Festlichkeiten immer gut angezogen. Eine Lederjacke hab ich wohl aus den 1970er Jahren. Die hab ich früher sehr oft angehabt. Damals war auch der Seidl-Kirtag ein großes Fest und die Luise hat mich gefragt, ob ich bei der Modenschau mitmache und vorführe. Das hab’ ich dann ein paar Mal gemacht. Aufregend! Und ich erinnere mich noch daran, dass wir oft auf

„Eine Trachtenjacke wirft man nicht so schnell weg, die kann man immer brauchen.“ Wilhelmine Kowald bewahrt alte, gute Stücke auf

1955 SCHULALLTAG Wilhelmine Kowald (ganz links) als Lehrerin mit einer ersten Volksschulklasse in Anger.

Sachen sparen mussten, weil unser Gehalt als Lehrer vor den 60er Jahren gar nicht gut war. Da hat sie mir angeboten, dass wir auf 4-Monatsraten zahlen dürfen. Mit ihrem Mann sind Sie heuer 70 Jahre verheiratet. Verraten Sie uns ihr Geheimnis! Wie wir geheiratet haben, hat unser Priester zu uns gesagt: Gebt euch am Abend immer ein Kreuzerl auf die Stirn, ihr wisst nicht, was der nächste Tag bringt. Geht’s also nicht böse schlafen. Das machen wir seither jeden Tag. Man muss halt jung genug heiraten (lacht). Als wir uns kennengelernt haben, war ich 19. Das war an

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

meinem ersten Schultag als Lehrerin. Da ist er mir ‚einig’rennt‘. Wir haben sogar zufällig Tür an Tür gewohnt damals. Aber von der Moral her war mir das nicht recht. Ich hab gesagt: Entweder wir heiraten oder einer von uns lässt sich woanders hin versetzen. Am ersten Ferientag haben wir geheiratet. In dem Beruf als Lehrer sollst du ja Vorbild sein, hat’s damals geheißen und das wollte ich auch sein. Net heilig, aber doch. Welche Lebensweisheit haben Sie gewonnen? Ich hab’ eines gelernt: Man sollte sich nicht alles gefallen lassen, aber auch nicht mit dem Kopf durch die Wand wollen. 27


LOOK

Lieblingsfarbe

GRÜN

Mieder aus Baumwolle um € 139,- und dazupassender Rock mit Schürze um € 149,-, Dirndlbluse um € 39,90, alles von TRACHTMACHER

Gewusst?

FARBE DES JAHRES

Das kräftige Gelbgrün „Greenery “ ist der offizielle Farbton des Jahres 2017. Er steht für Lebensfreu de, Wachstum und Optimismus. Da springt das steirische (grüne) Herz von SEIDL vor Freude! Das Tollste an Grün: Es lässt auch alle anderen Far ben strahlen: blaues Seidendirndl von SPORTALM (re.) um € 679,-

Wenn es eine Kleiderfarbe gibt, die für Tradition und einen zünftigen Blick in die Welt steht, dann ist es Grün. Ob saftig oder zart, pur oder in Kombination, ist seine Natürlichkeit bei SEIDL ein ewiger Farbtrend.

Jacke aus Baumwolle von VON & ZU um € 389,-

Grün gibt Hoffnung! APFELGRÜN In den Farben der ur-steirischen Apfelsorte Kronprinz Rudolf: „Apfelgilet“ aus hellgrünem Leinen mit knallrotem Innenfutter aus der „Ein Stück Heimat“-Kollektion von SEIDL um € 198,-, dazupassendes „Apfelhemd“ um € 89,-

28

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Herrenschuh von NOBRAND um € 129,-


LOOK

ird! Damit die Welt grüner w

Leinen-Clutch mit Froschgoscherln von SUSANNE SPATT um € 290,-

Pflanzen für die Zukunft Kinder setzen Bäume in aller Welt: SEIDL hilft mit.

Pfoad von LUIS TRENKER um € 129,-

Shirt mit Spitze von MOTHWURF um € 175,-

Strickjacke um € 159,-, besticktes Shirt aus LeinenJersey um € 69,90, Rock um € 159,-, alles von TRACHTMACHER

Grün hat viele Qualitäten. Dazu gehört, dass es der Welt die Luft zum Atmen gibt. Und weil nicht in allen Gefilden die Walddichte so hoch ist wie in der Steiermark, unterstützt SEIDL die Organisation „Plant for the Planet“. 2007 als Schülerinitiative vom 9-jährigen Deutschen Felix Finkbeiner gegründet, wurde die Aktion zum internationalen Klimaprojekt. plant-for-the-planet.org

WILDES GRÜNZEUG Lässiger, schlichter Strickjanker von 2964 GARMISCH um € 229,-

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

29


n üßen e d r t Mi ten G el s h h ü c b i -l Kitz aus ich l r h E e ili m Fa


LOOK

Me in e s st üc ke L ie bli n g

1

1990

Mit den besten

Empfehlungen FAVORIT: SCHWARZ

Je t z t k a uf en

„Seit Beginn der 1990er ist Schwarz meine Lieblingsfarbe bei Gewand. Damals hatten alle Einkäufer auf den deutschen Modemessen Schwarz an, und ich habe es einfach beibehalten. Es ist praktisch, es schaut immer gut aus und ist keinen Trends unterworfen.“

,

i ew

3

g t r a ge n

2

Monika Götzl - natürlich in Schwarz - gemeinsam mit Ehemann Oswald Peter kurz nach der Firmenübernahme mit den Mitarbeitern in Anger.

JACKE VON MOTHWURF „Das steirische Label macht einfach die besten chicen Janker für Damen! Sie schauen zu Röcken und Hosen gut aus. So wie diese Jacke ganz in Schwarz: Die ist schlicht und ergreifend und dank Stretch auch super-bequem.“ Jacke von MOTHWURF um € 590,-

VON

Monika Götzl,

STUTZEN

3. GENERATION BEI SEIDL, DABEI SEIT 1987

Dass Schwarz pur durchaus spannend aussehen kann, beweist Monika Götzl fast jeden Tag am eigenen Leib. Überhaupt lautet ihr Credo: „Weniger ist mehr!“. Sie rät zu ausgewählten, guten Stücken, die man ewig tragen kann.

4

„Für die Herren gilt: Keine Lederhose ohne Stutzen! Ich empfehle die aufwendig gestrickten von Gössl. Das Zopfmuster und der eingestrickte Waden-Zwickel machen ein besonders schönes Bein.“ Wollstutzen von GÖSSL um € 140,-

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

DIRNDL IN SCHWARZ „Es ist traditionell gearbeitet und schaut mit jeder Schürze anders aus. So passt das Dirndl zu jeder Gelegenheit: mit Seidenschürze zum Ausgehen, mit Baumwollschürze für den Alltag. Ich trage es ausgesprochen oft!“ Dirndl von GÖSSL um € 570,-, hier mit einer Seidenschürze von SPORTALM um € 119,-

31


90 Jahre Seidl - wir gratulieren ganz herzlich


IKONE

Dirndlgwandl im Fashion-Wandel Tradition ist stets en vogue, soviel ist klar. Das gilt ganz besonders fürs Dirndl. Die perfektionierte Weiblichkeit zum Anziehen begeistert zurecht schon seit Generationen Trägerinnen und Betrachter. Derzeit zu Bestaunen: althergebrachte Muster, züchtige Blusen und herrlich klassische Farben.

Illustration: Margarete Gockel

IKONE

DAS DIRNDL F RÜ HL ING / SOMMER 2017

ttl + i k l b i e L + Bluse = Schürze 33


IKONE

Wald- und Wiesen-Fest Deluxe: Schmucke Seidendirndl von SPORTALM um € 689,- (links) und € 559,- (rechts)

Styling-Tipp:

ÜBERRASCHEN!

WUSSTEN SIE, DASS... das Salz-

kammergut als die Wiege des Dirndls gilt? Die bäuerliche Arbeitskleidung, die sich Mitte des 19. Jahrhunderts dort Bürgertum und Adel abschauten, wurde fortan zur Mode.

Ein Dirndl trägt man, wen n der Dresscode Tracht lautet. Unbedingt und mit Vergnügen. Do ch probieren Sie einmal aus was pas siert, wenn sie heute, einfach mal so zwischendurch, beschürzt durch den Alltag schreiten. Seien Sie gef asst auf häufiges Erröten, denn es wird wohl Komplimente regnen.

Idyllisch: Dirndl aus Baumwolle von JULIA TRENTINI um € 439,-

Nostalgisch: Dirndl aus Baumwolle von WENGER um € 219,-

34

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


1913

IKONE

HEIMATURLAUB IM DIRNDL

Dirndl aus bedruckter Baumwolle um € 179,-, Dirndlbluse um € 39,90, beides von TRACHTMACHER

SEIDL LEXIKON

Was ist nun ein echtes Dirndl?

R

EB LI

E N:

Apfeldirndl aus Leinen und Baumwolle mit handbemalten Knöpfen aus der „Ein Stück Heimat“-Kollektion von SEIDL um € 298,-, dazupassende_Dirndlbluse um € 69,-

I

„Es gibt einen echten Diamanten, aber was ein echtes Dirndl ist, kann mir niemand erklären.“ Die DirndlKoryphäe und Volkskundlerin hat über die Beeinflussung von Tracht und Mode promoviert und sagt: „Es ist ein Irrtum, dass jede Tracht regional zuordenbar ist. Die vielen Regeln sind zum Teil künstlich. Es ist gut, das zu wissen. Auch bei Fantasieregeln gilt: Wenn sie drei Generationen lang angenommen wurden, dann sind sie plötzlich echt.“ Das Echtheitssiegel des steirischen Heimatwerks aus den frühen 1930er Jahren sei eine gute Strategie gegen das Aufkommen des Kitschs gewesen, aber auch nur eine Momentaufnahme. „Tracht hat sich immer weiterentwickelt.“ Wer unter „echt“ österreichische Handarbeit versteht, ist bei Tostmann vom Attersee jedenfalls an der richtigen Adresse. Alles ist made in Austria.

Dirndl mit Seidenschürze von SPORTALM um € 699,-

W

Das ewige Thema, liebevoll betrachtet von Gexi Tostmann:

WA S

Foto aus: Gexi Tostmann: Das Dirndl. Tradition und junge Mode. Wien 1985

Typisch für die Wiener Gesellschaft auf dem Lande: Man trug gerne Tracht. Hier die berühmte Psychoanalytikerin Anna Freud mit ihrem noch berühmteren Vater Siegmund Freud auf Sommerfrische.

Kontraste, Ton-in-Ton, weiße Blusen F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Dirndl mit besticktem Leinenleib von LENA HOSCHEK um € 950,-

35


KL

IKONE

A SSIKER

Elegantes Dirndl von KINGA MATHE um € 689,-

6

Baumwolldirndl aus der „Ein Stück Heimat“-Kollektion von SEIDL um € 495,-

3

4 2

1

PRACHTSTÜCKE Dirndl aus Leinen und Baumwolle von TRACHTMACHER um €  199,-, Dirndlbluse um € 49,90

36

Rosa in allen Schattierungen bringt jedes Dirndl zum Strahlen. 1 Dirndl aus Jägerleinen von PLOOM um € 590,2 Dirndl aus Leinen und Baumwolle mit altmodischen Schließen von DI LOMMI um € 669,3 Festliches Dirndl aus Seidenbrokat von PLOOM um € 595,4 Dirndl und Dirndlbluse von TRACHTMACHER um € 299,- und € 39,90

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


IKONE

Zweite Haut fürs Leben Was für die Damenwelt das Dirndl, ist für die Herren von Welt die Lederhose. Das essentielle Teil im TraditionsKleiderschrank macht jeden Bürohengst zum echten Kerl und verleiht automatisch Bodenhaftung. Die Wadln, das weiche Material: eine Wucht!

Illustration: Margarete Gockel

IKONE

g G’schmeidi schneidig

DIE LEDERHOSE F RÜ HL ING / SOMMER 2017

37


IKONE

S WIR L WA IE

Viktoria Götzl, 4. Generation bei SEIDL

INVESTITIONS-TIPP Eine Hirschlederhose ist nicht nur ein potenzielles Erbstück, sondern auch eine Wertanlage. Sie wird über die Jahre immer kostbarer. Hier etwa ein handbesticktes Modell um € 2.690,- (ganz oben) und ein mit Handstickgarn ausgeführtes um € 1.290,-, beide von MEINDL

Lässig: Hose aus Wildbock-Leder von MADDOX um € 349,-

Ziegenlederhose von MEINDL um € 499,-. Leinengilet (in drei Farben) um € 139,-, Hemd (in drei Farben) um €59,-, alles von TRACHTMACHER

SEIDL LEXIKON

Wie pflege ich meine Lederhose? Gut zu wissen, wenn das Prunkstück lange schön und in Form bleiben soll. Grundsätzlich gilt: Nichts ist so praktisch wie eine Lederhose, denn sie braucht weder gewaschen noch gebügelt zu werden. Wildleder ist ein individuelles Naturprodukt, jede Decke einzigartig, jedes daraus gefertigte Stück demnach unverwechselbar. Narben und Kratzer sind Vorzüge, keine Fehler. Die Patina, die durchs Tragen entsteht, gibt jedem Stück Persönlichkeit. Leder ist sehr robust. Wird es nass: Einfach bei Zimmertemperatur trocknen lassen und dann Leder auf Leder reiben, damit die Stelle wieder schön rau wird. Aufpassen heißt es bei Kugelschreiber & Säuren (Sekt, Weißwein, Zitrone) - diese Flecken sind irreparabel! Die beste Lagerung? Leder muss atmen, also hängend oder schön gelegt im häufig gelüfteten Schrank.

38

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

:

alte Muster, used Look, neue Fans

EN

„Kein Waschen, kein Bügeln: Die Lederhose ist das unkomplizierteste Kleidungsstück überhaupt.“

B


1947

IKONE

Hirschlederhose von MEINDL um € 990-

Auch für Sie:

KLEIDUNG FÜR JEDERMANN

Foto aus: Gexi Tostmann: Das Dirndl. Tradition und junge Mode. Wien 1985

Salzburger Festspielprominenz im Trachtenlook: Lotte Medelsky und Attila Hörbiger, abseits der Bühne als Jedermann und dessen Mutter.

Ziegenlederhose von MEINDL um € 499,-. Stricksakko um € 149,-, Jeanshemd mit Stehkragen um € 49,90, alles von TRACHTMACHER

Ziegenlederhose von MEINDL um € 399,-. Lodenjoppe mit Leinenausputz um € 249,-,_Leinengilet um € 149,-, Ziegenlederschuh um € 179,-, alles von TRACHTMACHER

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Längst haben die Damen die Lederhose für sich entdeckt: Ziegenlederhose von MEINDL um € 890,-

Ziegenlederhose von MEINDL um € 498,-. Lodenjanker von GRASEGGER um € 349,-. Lodentuchgilet von HABSBURG um € 399,-, Pfoad aus der „Ein Stück Heimat“-Kollektion von SEIDL um € 69,-, Wollstutzen von GÖSSL um € 140,-, Haferlschuhe von DIRNDL+BUA um € 319,-

39


SCHNEIDERS.COM


LOOK

TRACHTENANZUG

e n,

w ig

t r a ge n

Jet z t k

au

fe

„Ein Steireranzug gehört einfach dazu, gerade für besondere Anlässe. Unser ‚Jungsteirer‘ ist traditionell, aber zeitgemäß abgewandelt. Der Schnitt ist viel moderner und schmäler als beim Altsteirer, trotzdem ist nichts verkitscht.“ Trachtenanzug von LODENFREY: Sakko um € 449,-, Hose um € 169,-

1

FAVORIT: HIRSCHLEDERNE „Eine Lederhose braucht man, grad als Steirer! Es muss ja nicht gleich am Anfang die Anschaffung für Jahrzehnte sein, aber irgendwann sollte man in eine Hirschlederhose investieren. Ich empfehle da freilich immer Meindl. Die haben jahrhundertelange Erfahrung und das spürt man. Wenn man sieht, wie aufwendig die Hosen gemacht sind, sind die Preise mehr als gerechtfertigt.“ Hirschlederhose von MEINDL um € 1.590,-

Me in e s st üc ke L ie bli n g

Mit den besten

Empfehlungen

2

VON

Manfred Haider,

SHOPMANAGER BEI SEIDL ANGER, SEIT 1990 DABEI

Manfred liebt es solide, stark und traditionsverbunden. Er investiert gern mehr, wenn es sich um ein außergewöhnliches Stück handelt. Seine Rechnung: Je länger und öfter man es tragen kann, desto mehr rentiert es sich.

3

HAFERLSCHUH „Zur Lederhose gehört einfach ein Haferlschuh. Es gibt so viele verschiedene Arten, zumindest in ein gutes Paar sollte man investieren. Dieses Modell ist ungewöhnlich, trotzdem zeitlos, und vor allem bequem.“ Haferlschuhe von DIRNDL+BUA um € 189,-

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

LÄSSIGER JANKER „Alpiner Lifestyle zum Anziehen: Ein Janker von LUIS TRENKER schaut zur Lederhose fesch aus, aber auch einfach zur Jeans - mal lässig und mal trachtig. Ich trage die Janker gerne als Alltagssakko mit einem weißen Hemd drunter. So ersetzen sie eine Übergangsjacke.“ Janker aus Baumwolle von LUIS TRENKER um € 299,-

41


Austrian Couture


Jet z

tk

a

LOOK

en uf

, e w i g t r a ge n

WEISSE BLUSE „Gute weiße Blusen kann man nie genug haben. Das Vorarlberger Label Wallmann macht besonders schöne mit wunderbaren Details zwischen Tracht und Mode. Und alles made in Austria.“ Bluse von WALLMANN um € 199,-

STRICKJACKE

1

„So weich und leicht, ideal übers Dirndl, aber auch zum Rock: Ich trage ganz gern Jäckchen wie dieses. Ein echtes Muss im Frühling.“ Strickweste von JULIA TRENTINI um € 199,-

2 Me in e s st üc ke L ie bli n g

Mit den besten

Empfehlungen 4 VON

Gerti Mitteregger SHOPMANAGERIN BEI SEIDL GRAZ, SEIT 1984 DABEI

Moderne Klassiker mit dem gewissen Etwas haben es Gerti modisch angetan. Sie mag es raffiniert mit Understatement. Für eine Garderobe zum Wohlfühlen.

FAVORIT: TRACHTENHEMD „Ein schlichtes, weißes Trachtenhemd sollte jeder Mann besitzen. Das deutsche Label DU4 macht sowieso tolle Hemden: Schön schlank geschnitten und mit Stretch garantiert dieses Modell höchsten Tragekomfort - und der Trachtenknopf ist genau das Detail, das es besonders macht.“ Hemd von DU4 um € 129,-

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

3 BLAUDRUCKDIRNDL „Ein echter TrachtenKlassiker, jetzt neu aufgelegt: Die uralte Handwerkstechnik des Blaudrucks hat sich hier PLOOM als Vorlage genommen und ein modernes, wie ich finde entzückendes, Dirndl draus gemacht!“ Dirndl aus Leinen und Baumwolle von PLOOM um € 624,-

43


www.dirndl-bua.at


IKONE

Jacke mit Juchatz Wo der herkömmliche Blazer gerne auch einmal fad daherkommen kann, schafft der Trachtenjanker modische Abhilfe. Er besticht durch Detailarbeit, Raffinesse und ist ein lässiger Aufputz im Alltag: schmückend, chic und schwer wieder abzulegen!

Illustration: Margarete Gockel

IKONE

DER JANKER F RÜ HL ING / SOMMER 2017

er u e r t g i t h c Tra Begleiter

45


IKONE

Luxuriöse Landpartie: edler Janker aus Rehleder von MEINDL um € 1.590,-

Jäckchen von MOTHWURF um € 590,-

Jäckchen von SPORTALM um € 499,-

Walkjanker von TRACHTMACHER um € 199,-, Shirt mit Spitze um € 69,90, Wickelrock um € 159,-

46

WA S

W

I

R

EB LI

E N:

Knöpfe, Eichblätter, Stickereien

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Janker von VON & ZU um € 389,-


IKONE

SEIDL LEXIKON

Woher kommt der Janker? Jacke, Blazer, Sakko: Wo passt da der Janker hin?

Janker aus gewaschenem Leinen von SCHNEIDERS um € 369,-

Der Begriff taucht in Österreich das erste Mal im 16. Jahrhundert auf, bezeichnet allerdings einen bodenlangen Damenmantel. Hundert Jahre später wird aus einem Janker eine gerade geschnittene, hüftlange Jacke aus gewalkter Schafwolle. Heute nennt man umgangssprachlich der Einfachheit halber jede Trachtenjacke so, auch welche aus Strick. Das zeigt, wie unkompliziert der Janker ist. Er beeinflusst sogar Coco Chanel: 1954 auf Urlaub in Salzburg, lässt sich die Modeschöpferin vom Trachtenjanker des Liftboys im Hotel zu ihrer legendären Kasten-Jacke inspirieren.

Chicer Janker  von MOTHWURF um €725,-

Traditioneller Janker von GRASEGGER um € 419,-

1972

Lässiger Leinenjanker von LUIS TRENKER um € 499,-

Janker in Jeans-Optik von PHIL PETTER um € 379,-

FESCH TRIFFT FUNKTION Luise Seidl (li.) ging im knallroten Walkjanker samt Ehemann Karl und Freunden wandern und bewies: Praktisches Gewand kann auch fesch ausschauen!

Leinenjanker mit Lederbesatz von LODENFREY um € 549,-

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

47


LOOK

Me in e s st üc ke L ie bli n g

Mit den besten

2

GRÜNES GILET „Für alle Männer, die schon ein klassisches grünes Gilet aus Lodentuch haben, ist dieses Modell eine neue Alternative zum Anzug und zur Lederhose!“ Gilet von MOTHWURF um € 335,-

a tr

ge n

t k a u fe n , e w

ig

Empfehlungen

1

tz Je

3

FAVORIT: HANDDRUCK „Eine handbedruckte Seidenschürze ist eine Bereicherung für jedes klassische, schöne Dirndl, weil so ein edles Stück extra-hochwertig und farbenfroh ist.“ Seidenschürze mit Original Ausseer Handdruck von SEPP WACH um € 298,-

VON

Maria Blindhofer, SEIT 1994 VERKÄUFERIN BEI SEIDL GRAZ

Traditionell und elegant ist Marias bevorzugter Stil. Sie setzt auf bewährte Stücke aus Häusern mit großer Erfahrung, den erklärten Experten auf ihrem Gebiet.

DIRNDLBLUSE „Eine schön ausgeführte Dirndlbluse bestimmt oft den Charakter eines ganzen DirndlLooks. Hier lohnt es sich also, in ein tolles Stück zu investieren, wie etwa von Tostmann.“ Dirndlbluse von TOSTMANN um € 195,-

4

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

LEDERJANKER „Ein trachtig inspirierter Lederblazer von MEINDL ist eine super Frühlingsjacke! Das natürlich behandelte Material temperiert genau richtig, außerdem hält sie quasi ewig. Das ist ein Stück, das mit einem mitlebt!“ Jacke aus Ziegenstretchleder von MEINDL um € 1.390,-

49


2009

1

LOOK

Mit den besten

Me in e s st üc ke L ie bli n g

Empfehlungen

2

Anni mag es farbenfroh und feminin. Sie kombiniert gern schlichte Basics mit auffälligen Highlights. Ihr wichtigster Accessoire-Tipp: hochwertige Schuhe!

4

u

Anni Grobbauer

SEIT 1984 VERKÄUFERIN BEI SEIDL ANGER

BÄNDERROCK „Ich selbst hab’ drei Bänderröcke. Darin fühl’ ich mich einfach wohl! Jedes Modell ist besonders und wieder traumhaft schön und schon fast ein Sammlerstück, wie dieses aus der heurigen Frühjahr/Sommer-Kollektion. Ich trage die Röcke trachtig kombiniert, aber auch modisch mit einem T-Shirt im Sommer.“ Rock von LENA HOSCHEK um € 480,-

f

, en

e w i g t r a ge n

ka

VON

Jet zt

FAVORIT: BAUMWOLLDIRNDL „Ich trau mich’s fast nicht zu sagen, aber mein absolutes Lieblingsdirndl ist schon einige Jahre alt. Es war nicht einmal sehr teuer. Es hat klassische Farben, an denen ich mich nie sattsehe und ist herrlich angenehm zu tragen. Auf dem Foto sieht man mich, wie ich es am SEIDL-Stand auf der Grazer Messe anhab’.“ Baumwolldirndl von WENGER ab € 149,-

3

TRACHTENPUMPS „Pumps von DIRNDL+BUA sind dank des Plateaus super-bequem und schauen toll aus. Zum Dirndl gehört einfach ein hoher Schuh!“ Pumps von DIRNDL+BUA um € 239,-

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

KASCHMIRWESTE „Selbst im Sommer braucht man sicherheitshalber ein Jäckchen übers Dirndl. Eines aus Kaschmir ist da immer eine gute Investition. Ich finde heuer die korallrote Weste von DADDY’S DAUGHTERS besonders knallig. Schaut auch zur Jeans top aus!“ Kaschmirjacke von DADDY’S DAUGHTERS um € 399,-.

51


F RÜ HL ING / SOMMER 2017


HOCHZEIT

Trachtenhochzeit

 Traum

 TAG  Kranzl-Abtanzen und Brautstehlen, Hochzeitswalzer und Trachtenoutfit: Gelebte Traditionen machen die wirklich wichtigen Augenblicke im Leben erst unvergesslich.

TrachtenPrinzessin: Dirndl mit Tüll von DI LOMMI um € 949,-

Ja, ich will: Brautkleid um € 1.190,-, Leinensakko um € 690,-, alles von MOTHWURF

Exklusiver Anzug aus feinster Wolle: Sakko um € 899,-, Hose um € 329,-. Gilet aus Tuchloden um € 369,-, alles von HABSBURG. Seidenkrawatte von GÖSSL um € 95,-

Prachtvolles Seidendirndl von TOSTMANN. Preis auf Anfrage 

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

53


HOCHZEIT

„Es war Februar 2006 und wir hatten Hochbetrieb wegen des anstehenden Bauernbundballs. Unter meinen Kunden war ein junger Mann, der einen Steireranzug wollte. Ich erinnere mich daran, weil er mir zur Abholung des geänderten Anzugs Schokolade mitgebracht hat. Nicht nur das, er hat mich auch gefragt, ob ich ihn zum Ball begleite. Ich habe abgelehnt, denn ich war vergeben und nicht interessiert. Im Herbst ist er wieder aufgetaucht, weil er Knöpfe an seinem Sakko „verloren“ hatte. Später hat sich herausgestellt, dass er die Knöpfe mit einem Messer runtergechnitten hat – ein Vorwand wiederzukommen. Ich hab die Knöpfe für ihn angenäht und er hat mich als Dankeschön zu einem Glas Wein eingeladen. Nachdem ich wieder Single war, bin ich der Einladung gefolgt. 2009 haben wir geheiratet, 2010 wurde unser erstes Kind geboren.“

Something blue: Hochzeitsdirndl aus Seide von LENA HOSCHEK um € 1.560,-

Michaela Pucher, Verkäuferin bei SEIDL Graz seit 2002, gemeinsam mit Ehemann (und ehemaligem Kunden) Markus bei ihrer Hochzeit 2009.

Edles BräutigamGilet von MOTHWURF  um € 335,-

WUSSTEN SIE, DASS...

früher in der Sonntagsgarderobe geheiratet wurde? Traditionell war diese schwarz. Nur ein weißer Schleier symbolisierte die Jungfräulichkeit der Braut. In der Renaissance begann der Adel, weiße Brautkleider zu tragen. Die breite Bevölkerung sprang erst Ende des 19. Jahrhunderts auf diesen Trend auf.

54

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Glänzender Auftritt: Trachtensakko aus Wolle und Mohair um € 658,-, dazupassende Hose um € 250,-, Seidengilet um € 495,-. Alles von GÖSSL


HOCHZEIT

SEIDL LEXIKON

Wie binde ich eine perfekte Dirndlschleife?

Mustergültige Masche: edles Brautdirndl von  GÖSSL (Preis auf  Anfrage) 

Traurig hängend, mit viel zu großen Schlaufen oder gar schief? Nicht verzweifeln: Es gibt ihn, den einfachen Weg zur perfekten Masche: „Der Trick ist, es genau andersrum zu machen, als die meisten Menschen automatisch eine Masche schlagen. Die Bänder einmal verschlingen, mit dem unteren Band eine Schlaufe legen und dann das zweite Band drüberlegen und durchschlaufen. So entsteht die perfekte Masche. Wenn man’s einmal draufhat, kann man gar nicht mehr anders.“ Tipp von Tanja Pflaum, Inhaberin und Designerin von Ploom 2

WA S

1

W

I

I E B E N: RL

3

Absätze, Anträge, Aufgebote

SCHUH-HITS Nach einer alten Überlieferung soll die Braut, die ihre Schuhe selbst kauft, ihrem Bräutigam nie weglaufen. Um ihre Sparsamkeit zu zeigen, bezahlte die Braut ihre Schuhe früher übrigens mit gesammelten Groschen. 1 Eleganter Haferlschuh mit Ledersohle von DIRNDL+BUA um € 319,2 Edle seidenbezogene Pumps von PLOOM um € 269,3 Pumps im Metallic-Look mit Nietenschmuck von DIRNDL+BUA um € 289,-

Auf Schürzenjagd! Zeichen setzen Achten Sie das nächste Mal genau darauf, wo die Schürzenmaschen der holden Weiblichkeit sitzen. Ihre Position an der Taille sagt mehr, als man vermuten mag (ohne Gewähr): rechts: ist vergeben links: ist noch zu haben vorne Mitte: ist noch Jungfrau hinten Mitte: ist verwitwet

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

55


HOCHZEIT

AUS DEM SEIDL

Hochzeits-Album nn Jennifer & Klaus Thoma uf ll an der Erla a st rg u P in 16 0 2 li u J 9.

1993 Waltraud & Erich 9. Oktober 1993 in Wetzelhütter Fischbach 56

Petra & Thomas Pototschnik 12. August 2016 in Deutschlandsberg F RÜ HL ING / SOMMER 2017


Isabella & Christian Schöner 23. Juli 2016 auf der Turracherhöhe

HOCHZEIT

Doris & Thomas Willidal 3. September 2016 im Schloss Stainz

1988

Martina & Martin Essl 4. März 2016 auf der Hohen-M ut-Alm

Gundi & Reinhold 3. September 1988 Putz in Mautern

Melanie & Gerhard Stablhofer 1. Oktober 2016 in Grafendorf bei Hartberg F RÜ HL ING / SOMMER 2017

57


SERV ICE

Naht-Zugabe

Zwickt’s? Die SEIDL-Meisterschneiderinnen machen das schon. „Die Lederhose meines Vaters ist ein Erbstück des Urgroßvaters und somit mindestens 90 Jahre alt. Meine Lederhose hat auch schon einen weiten Weg hinter sich und ist um die 60 bis 70 Jahre alt. Beide Hosen waren uns viel zu groß, aber als ich mir bei Seidl in Anger eine neue kurze Hose von Meindl gekauft hab, wurde ich drauf aufmerksam gemacht, dass hier auch alte Hosen geändert werden. Jetzt passen beide Hosen wunderbar und wir ziehen sie irrsinnig gern an! Schauen ja fast besser aus als neue Lederhosen, so schön abgenützt.“

Erfolgsrezept: Erfahrung, Gespür und Können als Basis für zuverlässig tolles Service

Veronika Pichlers Spezialgebiet sind Dirndl, hat sie doch im Hause Tostmann ihr Handwerk gelernt. Aber auch alle anderen Stücke sind bei Veronika und ihren SchneidereiKolleginnen in Graz in professionellen Händen.

Erwin Linhart jun., Controller, 42, und Erwin Linhart sen., Pensionist, 70, aus Bruck/Mur tragen Geschichte

„Was nicht passt, wird bei uns passend gemacht.“ Waltraud Falk, SEIDL-Meisterschneiderin in Anger

Waltraud Falk liebt Herausforderungen, denen sie mit Nadel und Faden gegenübertreten kann. Ihr und den beiden Angerer Schneiderei-Kolleginnen fällt „so gut wie immer“ eine Lösung ein. Waltraud ist seit 1993 bei SEIDL.

58

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Fingerspitzengefühl zeichnet die SEIDL-Meisterschneiderinnen aus

Fotos: Bernhard Bergmann

AUS DER SCHNEIDEREI


SERV ICE

SEIDL LEXIKON

Wie man einen Knopf annäht Ein Knopf Ihres Lieblingsstücks ist abgerissen? Kann schon mal passieren. Die SEIDL-Meisterschneiderinnen verraten ihre Profi-Tipps fürs Wieder-Annähen. Einmal gelernt, eine Fertigkeit fürs Leben! Nehmen Sie farblich passende Nähseide, eine Nähnadel und den Knopf zur Hand. Ist der Knopf verloren gegangen, findet sich bei Qualitätsprodukten oft ein Ersatzknopf in einer Tasche oder an einer Innennaht. Fädeln Sie den Faden durchs Nadelöhr, bei Bedarf auch mehrmals. So wird der Nähfaden automatisch dicker und haltbarer. Hilft auch, wenn keine Nähseide in der passenden Stärke vorrätig ist. Dann die Enden zusammenknoten und die überstehenden Fäden abschneiden. Nun mit der Nadel an der Stelle von der Rückseite durch den Stoff stechen, an der der

Knopf sitzen soll und durch eines der Löcher im Knopf durchfädeln. Vorsichtig straff ziehen und prüfen, ob der Knoten an der Rückseite hält. Nun den Knopf festhalten und mit der Nadel durch das gegenüberliegende Knopfloch zurückstechen. Wieder ganz durchziehen. Nun auf diese Weise mehrmals wiederholen. Nach einigen Durchgängen die Fäden zwischen Knopf und Stoff eng umwickeln (Hals). Am Schluss wird die Nadel durch den Hals gestochen und gut vernäht. Gutes Gelingen wünschen die SEIDL-Meisterschneiderinnen!

Service bei Seidl

Meisterschneidereien bei SEIDL in Graz und Anger

Professionelle Maßanpassung bei Ihrem Einkauf und von schon getragenen Stücken, auch wenn sie nicht von SEIDL stammen, ExpressÄnderungen, Sonderanfertigungen

StammkundenVorteile bis zu 8% halbjährlicher Bonus, Spezialtarife bei Änderungen, uvm.

Trachtenverleih bei SEIDL in Anger

„Rent a Dirndl“ und „Rent a Lederhose“ für nur 79 Euro F RÜ HL ING / SOMMER 2017

59


w w w. h a b s b u r g . c o . a t

Contessa Lucrezia Falier


KOLUMNE

Diesmal:

WAS SOLL ICH NUR ANZIEHEN?

ALTMODISCHES Die Freundin des guten Geschmacks gibt Tipps in Kleidungsfragen. Ihr fällt auf, dass hip und altmodisch jetzt sehr nah beieinander liegen.

„Ein bisschen bieder geht wieder.“

VON:

Katharina Götzl,

4. GENERATION BEI SEIDL, DABEI SEIT 2006

1 o Ne

-No s t a lg i ke r

raue Haare, Schluppenblusen, Krankenkassenbrillen: Trendbewusste Frauen feiern momentan den Oma-Look. Die andere Fraktion geht kopfschüttelnd zum Friseur und lässt sich den Ansatz nachfärben. Die meisten Männer kommen da sowieso nicht ganz mit, tragen aber Rauschebart. Gut, dass die Modewelt sich nicht jedem erschließt, ist ja teilweise Sinn der Sache: Abgrenzung, Individualität und so. Und dass sich die Designer seit jeher Anleihen aus der Vergangenheit für neue Strömungen nehmen, ist legitim und nichts Neues. Dass aber plötzlich Dinge, die „alt machen“ das sind, wonach die nachwachsenden FashionPeople lechzen, schon. Mittfünfziger tragen derweil Kapuzenpullis und rollen auf dem Skateboard zum Meeting, während sich Siebzehnjährige die Haare zum Dutt binden, Faltenröcke tragen und zur Entspannung stricken. Was ist da geschehen? Die Generationenfrage stellt sich in der Mode schon lang nicht mehr. Eine Kategorisierung von Marken oder Kollektionen nach „jung“ und „alt“ hat sich längst überlebt. Alle tragen irgendwie alles, Trends sind nicht mehr für Altersgruppen gemacht, sondern für Einstellungsgruppen, und die haben nur mehr bedingt etwas mit dem Geburtsjahr zu tun. Ein bisschen bieder geht wieder: Die Dirndl werden hochgeschlossen getragen, so wie wir es aus dem Fotoalbum von der Oma kennen, Blusen schmücken Häkelborten und Kreuzstich, das Zopfmuster im Wollstutzen ist natürlich handgestrickt. Was die Menschen hier packt, ist chronische Nostalgia, die Sehnsucht nach der guten alten Zeit, nach Beständigkeit in einer digitalen Welt. Hausmannskost und analoge Fotografie, bewusstes Offline-Gehen und Vinyl: Retro ist unsere Zukunft. Gute Karten für die Tracht, denn da ist ein Stück Vergangenheit quasi schon eingestrickt, -genäht und –gedruckt. Erbstücke werden plötzlich wieder attraktiv statt angestaubt, das alte Dirndl von der Tante umgenäht und mit einer neuen Schürze reanimiert. Ein Hoch aufs Vererben, Verschenken, Ausborgen und selektive Kaufen! Der große Bertold Brecht hatte einfach Ahnung, als er feststellte: „Es sieht zu modern aus. Modern ist veraltet.“

r

G

2 FAVORITEN So mag Katharina NostalgieElemente in der Garderobe: als Mode-Zitate: 1 Heimat-Motiv auf dem Seidentuch von STRIESSNIG um € 29,90 2 Almen-Print auf der Seidenbluse von VON & ZU um € 249,-

3

3 Großkaro auf dem Stricksakko von PHIL PETTER um € 279,-

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

61


TR ACHTENFR EI

Bunter Mode-Reigen Sie haben Lust auf Trendsetting statt Tradition? Feine Fashion-Labels bieten noch mehr Abwechslung und verbreiten internationales Flair im Stammhaus in Anger. Außerdem lockt das JeansParadies STUDIO gleich nebenan. Willkommen in der trachtenfreien SEIDL-Welt!

Das Mode-Extra er g n A n i l d i e S i e b

Foto: Cambio

FRÜHLING/SOMMER 2017

TRACHTENFREIE ZONE 63


TR ACHTENFR EI

KLEIDER SCHRANK Der Garderobenklassiker KLEID feiert ein vorbildliches Comeback: zum Ausgehen, im Job und einfach bei jeder Gelegenheit.

Knaller: rotes Kleid von KALA um € 139,Eleganz: Kleid von BLUBIANCO um € 289,-.

WIE MAN’S MACHT

Ein echter SAPHIR veredelt den Flakon des Dufts. City-Safari-Look von MARC O’POLO: Jacke um € 179,90

Zart: Kleid von VERA MONT um € 219,-

64

Fein: Kleid von BLUBIANCO um € 269,-.

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Feminine Strahlkraft gemixt mit sicherem Auftreten ist ein StilCocktail mit einer Wirkung zwischen süß und stark. Wer keine Kleider mag: auch bei Rock- oder Hosen-Kombis unbedingt auf eine betonte Taille setzen!


TR ACHTENFR EI

Ranken-Muster: Bluse von MARC O’POLO um € 89,90

MÄNNER SACHE Modisch sieht das Mannsbild so aus: Sakko zu einfach allem! Neue, weiche Stoffe sorgen für Bewegungsfreiheit, auch stilistisch ist vieles drin.

Voll Folklore: Kleid von PIU & PIU um € 219,Chic und trotzdem relativ bequem: Anzug von DRYKORN um € 349,-

Geht auch zu T-Shirt und Nylonjacke: Sakko von DIGEL um € 219,-

Romantisch: Kleid von KALA um € 119,90

Business-Look von HUGO BOSS. Sakko ab € 369,-

Lässig-Look von MARC O’POLO: Rock um € 129,90

Styling-Tipp: RUND UM DIE UHR In eine Welt, in der alle unter Zeitdruck scheinen, passt der Trend zum Ganztagsoutfit ganz vortrefflich. Morgens angezogen, funktionieren dezent-chice Teile 24/7: im Berufsalltag genauso wie zum CocktailTreff, zur Vernissage genauso wie zum Dinner-Date.

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Gepflegter Freizeit-Look: Sakko von DIGEL um € 219,-

65


TR ACHTENFR EI

r Für immne Denim verliebt i Das blaue Wunder

Denim hat bei Seidl eine eigene Heimat: ² im STUDIO, dem 300m er g großen Jeans-Loft in An at www.studio-store.

66

IKONE

DIE JEANS F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Illustration: Jelena Ristic/JR Illustration

Die Mischung aus Verzweiflung und Trauer, wenn die absolute Lieblingsjeans nach Jahren des genüsslichen Ausführens schlussendlich doch den Geist aufgibt: Nur Denim schafft es, dass wir einem Kleidungsstück so nachtrauern. Gut, dass es Nachschub gibt.


TR ACHTENFR EI

DIE ZUKUNFT TRAGEN

Jeans + weißes Shirt = fad? Die Looks von DIESEL beweisen: Das kommt auf die Jeans und das Shirt an.

Der blaue Stoff, aus dem die Goldgräberträume waren, hat einen langen Weg hinter sich. Ständig weiterentwickelt, ist er so flexibel wie nie zuvor: Pur, fair produziert und mit recht viel High-Tech ist er 2017 angekommen. Geblieben ist unsere Zuneigung für den Fashion-Allrounder.

„Jeans sind eine Einstellung und keine Hosen.“

Sonnige Aussichten dank RAGWEAR: T-Shirts ab € 29,90

Ulrich Plenzdorf, deutscher Schriftsteller

Sneakers von NOBRAND um €99,90

Nachhaltige Mode von ARMED ANGELS: Jeans um € 99,90

COMEBACK DER 90S College-Jacken und Print-Shirts zu hell ausgewaschenen Jeans: Wer sich modisch an das letzte Jahrzehnt des vergangenen Millenniums erinnert fühlt, der schaut sich grad die neuen Trends an. Look von G-STAR RAW: T-Shirt ab € 29,90, Jeans ab € 99,90

F HER RÜ HL BST  ING / SOMMER /  W IN T ER 2016  2017 /  1 7

06 0 7


TR ACHTENFR EI

WIR

Accessoires 1

lieben

4

Tip-Top-Qualität ist unser Maßstab, genauso wie positive Vibes: Was unser FashionHerz derzeit in Aufregung versetzt, sind in erster Linie Werte, die man anziehen kann.

AUCH DAS NOCH! Das gewisse Etwas hängt meist am gewissen Extra: Accessoires hübschen auf und machen Spaß.

r

a Fairwe

1 Farbklecks: Schal aus Baumwolle von BECKSÖNDERGAARD um € 29,2 Message-Schmuckstück: Armband von NEWONE BY SCHULLIN um € 35,3 Lippenbekenntnis: Schal aus Baumwolle von BECKSÖNDERGAARD um € 35,4 Sommer-Shopper: Tasche aus Baumwolle von BECKSÖNDERGAARD um € 69,-

1

Jogg-Jeans

GUTES GEWISSEN Klare Bekenntnisse von Labels zu nachhaltiger Jeanswear-Produktion 3

4

68

3

2

1 Ausgezeichnet als nachhaltigstes Jeans-Label Europas: KINGS OF INDIGO. Die Niederländer verwenden Bio-Baumwolle und recycelte Baumwollfasern aus Stoffresten. 2 Fair, bio und schön: Das deutsche Label ARMED ANGELS fertigt seine Kollektionen nur aus nachwachsenden Rohstoffen und hat hohe Ansprüche an die Arbeitsbedingungen. 3 Bluse von ARMED ANGELS um € 69,90 4 Jeans von KINGS OF INDIGO um € 139,90 5 T-Shirt von ARMED ANGELS um € 29,90 6 T-Shirt von ARMED ANGELS um € 29,90

2

5

LUXUS-DENIM FÜR LIEBHABER

6

F RÜ HL ING / SOMMER 2017

Optisch einfach eine Jeans, ja, aber wie sich das anfühlt! Jogginghosen-Feeling + Denim-Look = Jogg-Jeans. Das Original von DIESEL: Jogg-Jeans für Frauen ab € 190,-, Modell für Männer (re.) um € 220,-


TR ACHTENFR EI

Jeanswear + Tracht = einzigartiges Outfit Loden-Janker aus der „Ein Stück Heimat“-Kollektion von SEIDL, designed by MOTHWURF, um € 495,zur Jogg-Jeans von DIESEL um € 260,-

STREETGWAND Tracht kommt von Tragen. Heißt: Man sollte sie viel öfter anziehen! Janker & Co verwandeln jedes Allerweltsgewand in ein alpenländisches Streetstyle-Outfit. Für alle, die wirklich unverwechselbar kosmopolitisch sein möchten. F RÜ HL ING / SOMMER 2017

69


JUBIL ÄUM

SECHTS, LEITL’N, so geht holt der Seidlische Brauch

Große Namen, deren Haltung wir lieben.

„Entscheiden Sie sich immer für Stil statt Mode. Tragen Sie etwas, das Sie schön aussehen lässt.“ Carolina Herrera, venezolanisch-amerikanische Modedesignerin

„Buy less, choose well, and make it last.“ Vivienne Westwood, britisches Design-Enfant Terrible

„Was Stil von Mode unterscheidet, ist die Qualität.“

„Wer die Formen beherrscht, darf sie vernachlässigen“ Gexi Tostmann, Grande Dame der österreichischen Tracht

Giorgio Armani, italienischer Modepapst

„Ein Mann sollte aussehen, als hätte er seine Kleidung mit Intelligenz gekauft, mit Bedacht ein Outfit ausgewählt und es dann völlig vergessen.” Sir Edwin Hardy Amies, britischer Schneider und Unternehmer

„WÜRDE JEDE FRAU DIRNDL TRAGEN, SO GÄBE ES KEINE HÄSSLICHKEIT AUF DER WELT“ nochmal Vivienne Westwood

„Eine Frau sollte sich jeden Tag so anziehen, als könnte Sie ihrer großen Liebe begegnen.“ Coco Chanel, Design-Legende

„SELBSTVERTRAUEN IST DAS BESTE ACCESSOIRE.“ schon wieder Vivienne Westwood

70

IMPRESSUM Das SEIDL-Magazin erscheint zweimal jährlich in der SEIDL Tracht & Mode GmbH, Hauptplatz 11, 8184 Anger. www.seidl-trachten.at office@seidl-trachten.at Redaktion: Katharina Götzl Assistenz: Viktoria Götzl Grafikdesign: BHN Illustrationen: Margarete Gockel, Jelena Ristic Druck: Styria Print Fotos: Geli Goldmann, Bernhard Bergmann, beigestellt.

Die SEIDL Tracht & Mode GmbH bedankt sich bei allen Marken für das zur Verfügung gestellte Bildmaterial. Alle abgebildeten Modelle sind bei SEIDL Anger, SEIDL Graz oder STUDIO Street und Jeanswear in Anger erhältlich, falls nicht anders ausgewiesen. Nur solange der Vorrat reicht. Alle Preisangaben ohne Gewähr. Druckfehler vorbehalten.

Ein Stück Heimat – Ein Stück Natur. Wir drucken dieses Magazin klimaneutral.

F RÜ HL ING / SOMMER 2017


DIE NEUE MEINDL EDITION POLSTERMÖBEL IN FEINSTEM HIRSCH- UND ZIEGENLEDER

PALAIS Chaiselongue

WOHNEN ALS GESAMTKUNSTWERK KAPO Fenster und Türen Neue Wiener Werkstätte Möbel und Polstermöbel Gefertigt in 8225 Pöllau

SEIT

1927

JETZT KATALOG BESTELLEN unter office@nww.at T +43 3335 2094


SEIDL Magazin Frühling/Sommer 2017  

90 Jahre Jubiläumsausgabe