Page 1

3 . /4 . N o v e m b e r 2 0 1 6, B a d R a g a z

Fremde Gezeiten ( R ) E v o l u t i o n i n d er i m m o b i l i e n w i r t s c h a f t

1


2


Vorwort «Betongold» – der Begriff mag abgenutzt sein, aber er ist unbestrittenermassen wieder aktuell. Kein anderes Investment hat dem extremen Umfeld mit Negativzinsen und konjunkturellem Auf und Ab bisher besser getrotzt, bei keiner anderen Anlage fühlen sich die Leute derzeit wohler. Als eine der wenigen noch rentierenden Anlageklassen zu gelten, hat aber nicht nur Vorteile, wie Sie nur zu gut wissen. Es kann auch zu viel Geld in einen Markt strömen. Bei Immobilien steigen dann entweder die Preise, weil alle kaufen wollen, oder es wird zu viel gebaut – oder beides. Negativzinsen und Anlagenotstand sind nur eine der Herausforderungen, denen sich der Immobilienmarkt derzeit gegenübersieht. Dass Liegenschaften so stark im Zentrum stehen, lässt auch die Politik vermehrt aktiv werden, deren Einfallsreichtum hinsichtlich neuer Regulierungen immer wieder überrascht. Abgesehen davon haben die grossen strategischen Weichenstellungen, wie die Energiestrategie 2050, ebenfalls erhebliche Auswirkungen auf den Liegenschaftenmarkt. Umso mehr freut es mich, dass Energieministerin Doris Leuthard dieses Jahr persönlich vor Ort sein wird, um über ihre Pläne zu informieren. Daneben werden wir uns auch über neue Anlageformen und alternative Finanzierungsmodelle unterhalten, und selbstverständlich wird auch das viel diskutierte Thema Digitalisierung nicht fehlen. Mit den NZZ Real Estate Days wartet auch dieses Jahr eine inspirierende Networkingplattform auf Sie, die spannende Diskussionen in einem angenehmen Rahmen initiieren will und Ihnen Raum für persönliche Anregungen lässt. Herzlich willkommen und auf Wiedersehen am 3. und 4. November in Bad Ragaz!

Dr. Peter A. Fischer Wirtschaftschef der NZZ 3


4


Überblick Datum:

3. / 4. November 2016

Zeit: Donnerstag, 11.30 – 22.00 Uhr Freitag, 08.30 – 13.30 Uhr Thema: Fremde Gezeiten – (R)Evolution in der Immobilienwirtschaft Teilnehmer:

240 Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft

Referenten:

20 Referenten aus dem In- und Ausland

Sprache: Deutsch / Englisch Ort:

Grand Resort Bad Ragaz, 7310 Bad Ragaz

Anmeldung:

Limitierte Teilnahmeplätze (auf Einladung)

Fremde Gezeiten

(R)Evolution in der Immobilienwirtschaft Die Schweizer Immobilienwirtschaft befindet sich im Umbruch. Zunehmende Regulierungen, die voranschreitende Aufheizung des Marktes und die Negativzinspolitik der Zentralbanken stellen die Branche vor grosse Herausforderungen. Anderseits eröffnen sich in diesem dynamischen Umfeld auch Chancen. Immobilienanlagen sind zurzeit attraktiver denn je, zudem bietet die Digitalisierung sämtlichen Akteuren entlang der Wertschöpfungskette neuartige Möglichkeiten – Was bedeutet das konkret für die Branche? Wie beeinflussen Regulierungen neue Geschäftsmodelle? Und welche Auswirkungen haben makroökonomische Faktoren auf den Immobilienmarkt? Diese und weitere Fragen werden an den NZZ Real Estate Days 2016 unter dem Motto «Fremde Gezeiten – (R)Evolution in der Immobilienwirtschaft» gemeinsam mit führenden Expertinnen und Experten beantwortet. 5


Auf einem soliden Fundament lässt sich Grosses erreichen.

Seit 1938 schätzen Kunden rund um den Globus die Expertise unseres Real Estate Investment Managements. Profitieren auch Sie vom umfassenden Immobilien-Know-how. Unsere Angebotspalette bedient sowohl Kleinanleger wie auch institutionelle Investoren und überzeugt mit einem nachprüfbar guten Leistungsausweis.

credit-suisse.com/ch/realestate Diese Anzeige stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Bankdienstleistungen dar und entbindet den Empfänger nicht von seiner eigenen Beurteilung. Copyright © 2016 Credit Suisse Group AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Bild: Harry Gugger Studio

6


NZZ Real Estate Days Die NZZ Real Estate Days bieten Expertenwissen und Dialog zu relevanten Themen, Trends und Herausforderungen rund um die Schweizer Immobilienwirtschaft. Gemeinsam mit renommierten Partnern präsentiert die NZZ-Mediengruppe eine national führende Kommunikationsplattform für 240 Entscheidungsträgerinnen und -träger aus der Immobilienbranche, Politik und Wirtschaft. Ein zentraler Baustein der Veranstaltung ist der Austausch und das Networking zwischen den Teilnehmenden. An den NZZ Real Estate Days 2016 stehen vier miteinander verknüpfte Themen im Fokus, die aus nationaler und internationaler Perspektive beleuchtet werden: Wirtschaftspolitischer Ausblick und Lagebeurteilung des Markt- und Zinsumfelds Die Zukunft der Immobilienanlagen Trends in der Stadtentwicklung Einfluss der Digitalisierung auf die Immobilienbranche – quo vadis?

NZZ Konferenzen & Services Die Veranstaltungen von NZZ Konferenzen & Services informieren unabhängig, kompetent und zuverlässig über wichtige Trends und aktuelle Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Mit der Auswahl von überzeugenden Referentinnen und Referenten bringen wir Themen auf den Punkt und vermitteln Praxiswissen. Diese Inspiration, der Austausch und das Networking zwischen den anwesenden Persönlichkeiten, Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Partnern sind zentrale Bausteine der Veranstaltungen. 7


Die Gesamtdienstleisterin.

Implenia denkt und baut fĂźrs Leben. Gern. 8

www.implenia.com


Doris Leuthard

Bundesrätin, Vorsteherin des UVEK

Bundesrätin Doris Leuthard ist Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK). In dieser Funktion ist Doris Leuthard für sieben Bundesämter verantwortlich. Davor war Leuthard von 2006 bis 2010 Vorsteherin des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements (EVD). Sie vertrat die Schweiz u.a. bei der WTO, OECD, FAO und der Weltbank und präsidierte die EFTA. Im Jahr 2010 war Doris Leuthard Bundespräsidentin. Vor der Wahl in den Bundesrat war sie Nationalrätin und zwischen 2004 und 2006 Präsidentin der CVP Schweiz. Doris Leuthard hat an der Universität Zürich mit Aufenthalten in Paris und Calgary Rechtswissenschaften studiert und war Partnerin in einem Anwaltsbüro.

9


PRIME BUILDINGS. PRIME SITES. PRIME INVESTMENTS. IHRE IMMOBILIENANLAGE Swiss Prime Site AG, Frohburgstrasse 1, CH-4601 Olten, Telefon +41 58 317 17 17, www.swiss-prime-site.ch, Valoren-Nr. 803 838.

Dieses Inserat ist weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien der Swiss Prime Site AG. Die bisherige Performance ist kein Indiz für die zukünftige Performance.

10

RZ_SPS_Inserat_160705_NZZ_RED_Programmheft_126x182mm_D_uncoated.indd 1

06.07.16 08:47


Prof. Dr. Thomas Wiedmer

Stellvertretendes Mitglied des Direktoriums, Schweizerische Nationalbank

Thomas Wiedmer studierte an der Universität Bern Volkswirtschaftslehre und Psychologie und hat anschliessend promoviert. 1994 / 95 weilte er als Research Fellow an der University of California in Berkeley. Nach seiner Rückkehr war Wiedmer bei der Swiss Re als Business Analyst tätig. 1997 wechselte er in die Finanzdirektion des Kantons Bern, wo er als stellvertretender Generalsekretär und Chefökonom amtete. Wiedmer wurde 2000 vom Bundesrat zum Stellvertretenden Mitglied des Direktoriums ernannt. Als Vertreter der SNB war er von 2007 bis 2012 Mitglied des Basler Ausschusses für Bankenüberwachung und Mitvorsitzender der Working Group on Liquidity. Thomas Wiedmer ist Dozent und Titularprofessor an der Universität Bern.

Prof. Dr. Xuewu Gu

Center for Global Studies (CGS), Universität Bonn

Professor Dr. Xuewu Gu studierte an den Universitäten Wuhan, Köln und Bonn. Er promovierte in Bonn und hat in Freiburg habilitiert. Seit 2009 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Beziehungen und Direktor des Center for Global Studies an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Zuvor war er Inhaber des Lehrstuhls für Politik Ostasiens und Direktor der Sektion Politik Ostasiens an der Ruhr-Universität Bochum. Als bislang einziger deutscher Ordinarius chinesischer Herkunft im Bereich der Politikwissenschaft prägt Prof. Gu die öffentliche Wahrnehmung Chinas und den Meinungsbildungsprozess im Bereich der Chinapolitik im deutschsprachigen Raum durch zahlreiche Veröffentlichungen, Medienauftritte und Vorträge aktiv mit.

11


Wie schaffe ich Mehrwert mit Immobilienanlagen? UBS Asset Management: Lösungen für Ihre globalen Herausforderungen.

Informieren Sie sich unter ubs.com/immobilienfonds-schweiz

© UBS 2016. Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den geschützten Marken von UBS. Alle Rechte vorbehalten.

12


Marcel Scherrer Partner, Wüest & Partner

Der diplomierte Architekt Marcel Scherrer hat an der ETH in Zürich und Lausanne studiert und verfügt über ein Nachdiplomstudium der ETH in Gesamtleitung von Bauten. Seit 1999 ist er bei Wüest & Partner tätig, einem Beratungsunternehmen mit Fokus Bau- und Immobilienmärkte sowie Raum- und Standortentwicklung. Seit 2003 ist Scherrer Partner und leitet Projekte in den Bereichen Standort- und Marktanalysen, Projektentwicklungen sowie Liegenschaftsanalysen. Seit 2010 ist Scherrer Mitglied des Royal Institut of Chartered Surveyors (MRICS). Er präsentiert exklusiv die Ergebnisse des «Entwicklungs-Barometer 2016» von Wüest & Partner, welcher die Verfassung und den Ausblick der relevanten Akteure aufzeigt.

Marten Wassmann

Partner, Benthem Crouwel Architekten

Der deutsche Architekt Marten Wassmann hat in Hannover und Delft studiert. Er lebt und arbeitet in Amsterdam, wo er als Partner im Architekturbüro Benthem Crouwel tätig ist. Wassmann ist an zahlreichen Projekten für öffentliche Gebäude mit kulturellen, kommerziellen und infrastrukturellen Nutzungen beteiligt. Als verantwortlicher Partner begleitet er Projekte entlang der neuen U-Bahnlinie Noord/Zuidlijn in Amsterdam mit sieben Bahnhöfen, zwei Busbahnhöfen und multifunktionalen Gebäudekomplexen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Arbeit an der Airport City und am Terminalkomplex des Flughafens Amsterdam Schiphol. Federführend war Marten Wassmann auch bei der Revitalisierung des Hafengebäudes ‚Las Palmas’ in Rotterdam. 13


«Das Lenzburger 2000-Watt-Areal Im Lenz mit 300 Wohnungen zählt auf die energieeffizienten Geräte von Bauknecht.»

Überzeugen Sie sich von unserem ausgezeichneten Design und unserer Energieeffizienz.

Erfahren Sie mehr unter www.bauknecht.ch

14


Joseph Sitt

Präsident und CEO, Thor Equities

Joseph Sitt ist Präsident und CEO von Thor Equities. Das 1986 gegründete Unternehmen ist globaler Marktführer in städtischer Immobilienentwicklung sowie der Vermietung und im Management. Thor Equities besitzt in den USA, Euro­pa, Kanada und Lateinamerika Liegenschaften im Premiumsegment. Joseph Sitt ist zudem CEO von Thor Retail Advisors, einem führenden Leasingagenten und Vertreter von globalen Retailern. Zusätzlich übt er bei Thor Urbana die Funktion des Chairman und bei Thor Urban Property Funds die Funktionen des Chairman und Managing Principal aus.

Oona Horx-Strathern Trendforscherin, Zukunftsinstitut

Die in Dublin geborene und in London aufgewachsene Oona Horx-Strathern begeisterte sich von früher Kindheit an für Zukunftsvisionen. Zuerst auf architektonischem Gebiet – sie schloss ihr Studium der Anthropogeografie an der Universität Bristol mit einer Arbeit über Le Corbusier ab. Später folgten journalistische Tätigkeiten, bevor sie 1999 zusammen mit ihrem Mann das renommierte «Zukunftsinstitut» gründete. Der Prognose-Think-Tank berät zahlreiche europäische Unternehmen in unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen. Als Trendberaterin hat sie für internationale Firmen wie Unilever, Beiersdorf, Philip Morris und die Deutsche Bank gearbeitet. Sie ist Autorin von mehreren Büchern wie «Wir bauen ein Zukunftshaus. Ein Familiendrama in drei Akten» oder «Die Visionäre. Eine kleine Geschichte der Zukunft – von Delphi bis heute». 15


Die Immobiliengesellschaft

bonacasa ist führend in

bonainvest engagiert sich Die Immobiliengesellschaft im Zukunftsmarkt Wohnen

der Vernetzung von Bau, bonacasa führend in Sicherheit,istDienstleistung

mit Dienstleistungen. bonainvest ist Markt-

und DiesTechnologie. in 770 holding-

führerin bei Entwicklung bonainvest Marktund Bau vonistgehobenem

eigenen Wohnungen Dies in 770Mehrfachen holdingund einem

Wohnraum mit Services

davon für externe

bonainvest engagiert sich mit Dienstleistungen. im Zukunftsmarkt Wohnen

führerin bei mit Entwicklung Wohnraum Services und Bau von gehobenem nach bonacasa-Standard. nach bonacasa-Standard.

16

ins_NZZ_VBZ_2016.indd 1

der von Bau, undVernetzung Technologie. Sicherheit, Dienstleistung

eigenen Wohnungen davon für externe und einem Mehrfachen Immobilienunternehmen. Immobilienunternehmen.

07.07.16 13:34


Peter T. Sany

Präsident und CEO, TM Forum

Peter Sany ist Präsident und CEO des TM Forum, eines globalen Industrieverbands der ICT-Branche mit über 700 Unternehmen. In dieser Funktion orchestriert er das Tagesgeschäft des Forums. Er verfügt über eine einzigartige Erfahrung und war über 14 Jahre lang bei multinationalen ICT-Firmen in leitenden Positionen tätig. Zudem arbeitete er zwölf Jahre als CIO bzw. Vorstandsmitglied in grossen Unternehmen in der Pharmaindustrie, dem Finanzsektor und in der Telekommunikation. Peter Sany erhielt von der «Computerwoche» die Auszeichnung «CIO / IT Executive of the Year». Im Verlaufe seiner Karriere gründete er die itcps Management Consulting AG, welche er erfolgreich aufgebaut und schlussendlich verkauft hat. Peter Sany ist in der Schweiz stationiert und in verschiedenen Verwaltungsräten tätig.

Alessandro Carroccia Group CEO, avobis Gruppe

Die berufliche Karriere von Alessandro Carroccia begann in der Immobilienfinanzierung bei der Bank Leu. Danach arbeitete er während acht Jahren bei der Credit Suisse und baute unter anderem ein Hypothekenzentrum im Raum Zürich auf. 2006 folgte der Wechsel zu Julius Bär mit welchem er ein neues Angebot für Immobilienfinanzierungen erfolgreich aufgesetzt und aufgebaut hat. Vor allem im Inland, aber vermehrt auch an ausgewählten Standorten im Ausland, entwickelte er diese Dienstleistung sukzessive weiter. Ab dem 1. September 2016 wird Carroccia zur avobis Gruppe, einem unabhängigen Dienstleister für Hypotheken, Immobilien, Asset Management und Transaktionsdienstleistungen stossen. Seit über 20 Jahren mit Leidenschaft im Bereich Immobilienfinanzierung tätig, hat er ein bedeutendes Netzwerk in der Branche aufgebaut. 17


Die Zukunft der Immobilienanlagen Podium Donnerstag | 16.15 – 17.00 Uhr

Das aktuelle Umfeld stellt individuelle wie auch institutionelle Investoren vor grosse Herausforderungen. Während im inländischen Immobilienmarkt die Ren­ di­ten sinken und es immer weniger geeignete Anlageopportunitäten gibt, sind In­ vesti­tionen auf internationalen Märkten kostspieliger und mit grösseren Risiken verbunden. Es gilt, sich in diesem Trade-off optimal zu positionieren und sich bietende Chancen wie neuartige Finanzierungsmodelle frühzeitig zu erkennen. Welche Investitionsformen werden sich in der Schweiz durchsetzen? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, damit die Schweizer Immobilienwirtschaft international konkurrenzfähig bleibt? Welchen Einfluss haben neue Technologien auf die Finanzierung und Investitionen im Real-Estate-Bereich? An den NZZ Real Estate Days 2016 analysieren drei ausgewiesene Experten die aktuellen Herausforderungen rund um Immobilieninvestitionen und alternative Finanzierungsmodelle. Gemeinsam mit dem Publikum werden im Anschluss an das Podium Handlungsoptionen diskutiert und konkrete Massnahmen erarbeitet.

18


Dr. Ivo Furrer

CEO Schweiz, Swiss Life AG

Ivo Furrer studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Zürich und Freiburg. Er verfügt über reichhaltige Erfahrung im internationalen Versicherungsgeschäft. Er war Chief Underwriting Officer bei der Winterthur International sowie Leiter e-Investment Services Europe bei der Credit Suisse Group. 2002 wechselte er zu Zurich Financial Services (ZFS), wo er für das internationale Grosskundengeschäft verantwortlich war, und ab 2005 als Mitglied der Geschäftsleitung Global Corporate, bevor er 2007 zum CEO Leben Schweiz der ZFS ernannt wurde. Seit 2008 ist Furrer CEO Schweiz und Mitglied der Konzernleitung der Swiss Life-Gruppe.

Ruedi Baer

Mitgründer und Verwaltungsrat, Bricks & Bytes AG, crowdhouse.ch

Ruedi Baer ist Mitgründer der Interdiscount-Gruppe und baute das Unternehmen zum grössten Anbieter für Unterhaltungselektronik aus. Später sah er den Handy-Boom voraus und gründete 1999 die Mobilezone AG. Der erfolgreiche Unternehmer ist Mitinhaber der Fortima Trading AG, Verwaltungsratsmitglied und Mitinhaber der FOGAL-Gruppe und Mitgründer der Plattform crowdhouse.ch. Seit über zwei Jahrzehnten ist er im Immobilienbereich tätig. Baer war zehn Jahre lang Präsident bei BSC Young Boys und fünf Jahre Aufsichtsratsmitglied bei Borussia Dortmund.

Rupert Schaefer

Leiter Geschäftsbereich Strategische Grundlagen, FINMA

Rupert Schaefer hat an der Universität des Saarlandes Rechtswissenschaften studiert und absolvierte 2007 das zweite juristische Staatsexamen. Nach Tätigkeiten bei einer internationalen Wirtschaftskanzlei und in der Wissenschaft stiess Schaefer 2010 zur Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA. Seit 2013 leitete er das Team Internationale Aktivitäten. In dieser Funktion vertrat er die FINMA in internationalen Gremien (z.B. FSB, IAIS, IOSCO). Per Januar 2015 wurde Rupert Schaefer vom Verwaltungsrat zum Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Strategische Grundlagen ernannt. 19


Chancen und Risiken der Digitalisierung Podium Freitag | 10.10 – 10.50 Uhr

Begriffe wie «Building Information Modelling (BIM)», «Computer-Aided Facility Management (CAFM)» oder «Smart Data» sind zurzeit in aller Munde. Wir wissen, dass der digitale Wandel die Schweizer Wirtschaft verändern wird. Nach der Transformation von Branchen wie Medien oder IT erwischt es zusehends auch die Immobilienwirtschaft. Die technologische Zukunft bereitet Bauchschmerzen, denn es ist unklar, was genau auf uns zukommt und wie wir uns auf den Wandel vorbereiten können. Fakt ist jedoch: Der Wandel von der industriellen zur digitalen Welt ist epochal. Keine Branche kann sich der digitalen Transformation entziehen – auch nicht die Immobilienwirtschaft. Doch was bedeutet das für die Branche? Wie verändert die Digitalisierung unsere Geschäftsmodelle? Passen dynamische, digitale Technologien überhaupt zum Immobiliengeschäft mit langfristigen Projektzyklen? Welche Chancen eröffnen sich im Zusammenhang mit Smart Data und 3D-Drucker? Die Digitalisierung eröffnet nicht nur Chancen, sie birgt auch Risiken. Wie sicher sind beispielsweise Wohn- und Arbeitsräume, die von Computer gesteuert werden? Und was geschieht, wenn Smart Cities künftig intelligenter sind als seine Bewohner? Diese und weitere Fragen klären die Experten im Panel und diskutieren die Erkenntnisse gemeinsam mit dem Publikum. 20


Dr. Jörg Kaiser

Head of Technical Center, Implenia

Jörg Kaiser leitet seit 2014 das Technical Center der Implenia Gruppe. Nach seinem Bauingenieurstudium war er rund zehn Jahre bei Porsche Consulting tätig. 2011 wechselte er als Geschäftsbereichsleiter «Operative Excellence Bau» zur Boston Consulting Group. Dort begleitete er als Head of Construction Excellence namhafte Unternehmungen der Einzelfertigung auf neuen und effizienten Wegen. Er promovierte mit dem Thema «Lean Process Management in der operativen Bauabwicklung» und erlangte den Doktortitel an der TU Darmstadt.

Peter T. Sany

Präsident und CEO, TM Forum

Peter Sany ist Präsident und CEO des TM Forum, eines globalen Industrieverbands der ICT-Branche mit über 700 Unternehmen. Im Verlaufe seiner Karriere hatte er verschiedene Führungspositionen bei globalen Unternehmen in den Bereichen ICT, Pharma, Finanzen und Telekommunkikation inne. Er erhielt von der «Computerwoche» die Auszeichnung «CIO / IT Executive of the Year». Sany gründete die itcps Management Consulting AG, welche er erfolgreich aufgebaut und schlussendlich verkauft hat. Peter Sany ist in der Schweiz stationiert und in verschiedenen Verwaltungsräten tätig.

Dr. Stephan Sigrist

Gründer und Leiter, Think Thank W.I.R.E.

Stephan Sigrist ist Gründer und Leiter des interdisziplinären Think Tanks W.I.R.E. Er berät Unternehmen in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft bei der Entwicklung von Strategien und Innovationsprojekten. Sigrist ist Herausgeber der Buch­ reihe ABSTRAKT und Autor verschiedener Publikationen sowie Referent an internationalen Tagungen. Nach seinem Biochemie-Studium an der ETH Zürich war er zuerst in der Forschung von Hoffman-La Roche tätig. Danach arbeitete Sigrist als Unternehmensberater bei Roland Berger Strategy Consultants und am Gottlieb Duttweiler Institut. Sigrist ist im Stiftungsrat des Schweizerischen Allergiezentrum AHA sowie von Science & Cité Zürich. 21


PROGRAMM

Donnerstag, 3. November 2016

22

11.30 Uhr

Check-in / Welcome / Networking-Lunch

13.30 Uhr

Begrüssung Real Estate Days 2016

13.35 Uhr

Auswirkungen des Tiefzinsumfeldes auf den Immobilienmarkt

13.55 Uhr

Immobilienmarkt Asien und chinesische Investitionen

14.20 Uhr

Entwicklungs-Barometer 2016

14.35 Uhr

Verleihung des NZZ Real Estate Award – AGs

14.50 Uhr

Stand und die Pläne zur Umsetzung der Energiestrategie 2050

15.15 Uhr

Networking-Pause

16.00 Uhr

Impuls: Neue Investitionsformen auf dem Immobilienmarkt

16.15 Uhr

Podium: Die Zukunft der Immobilienanlagen

17.00 Uhr

Trend-Radar

17.30 Uhr

Überraschungsgast: Die Kunst des positiven Denkens

18.00 Uhr

Apéro

19.00 Uhr

Networking-Dinner

21.30 Uhr

Ausklang an der Bar

Dr. Peter A. Fischer, Wirtschaftschef der NZZ

Thomas Wiedmer, Stellvertretendes Mitglied des Direktoriums, Schweizerische Nationalbank

Prof. Dr. Xuewu Gu, Center for Global Studies (CGS), Universität Bonn Marcel Scherrer, Partner, Wüest & Partner

Bundesrätin Doris Leuthard, Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)

Alessandro Carroccia, Group CEO, avobis Gruppe

Ivo Furrer, CEO, Swiss Life AG Ruedi Baer, Mitgründer und Verwaltungsrat, Bricks & Bytes AG Rupert Schaefer, Leiter Geschäftsbereich Strategische Grundlagen, FINMA

Pitches der drei Finalisten, Live-Voting und Auszeichnung


Freitag, 4. November 2016 07.15 Uhr

Welcome / Kaffee

08.30 Uhr

Begrüssung zweiter Konferenztag

08.35 Uhr

New opportunities in the urban marketplace, and how macroeconomics are affecting the landscape Joseph Sitt, Präsident und CEO, Thor Equities

09.05 Uhr

Urban Life: Live & Work & Play in the future city

09.30 Uhr

Networking-Pause

10.00 Uhr

Impuls: Digital City: Smart and connected

10.10 Uhr

Podium: Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft

Oona Horx-Strathern, Trendforscherin, Zukunftsinstitut

Peter T. Sany, Präsident und CEO, TM Forum

Dr. Jörg Kaiser, Head of Technical Center, Implenia Peter T. Sany, Präsident und CEO, TM Forum Dr. Stephan Sigrist, Gründer und Leiter, Think Tanks W.I.R.E.

10.50 Uhr

Abschluss-Keynote: Fremde Gezeiten – what’s next?

11.15 Uhr

Take-aways / Ausblick

11.30 Uhr

Steh-Lunch / Networking

Marten Wassmann, Partner, Benthem Crouwel Architekten Dr. Andrea Martel, Wirtschaftsredaktorin NZZ

Moderation Haig Simonian wurde 1955 geboren und studierte Philosophie, Politik und Wirtschaft an der Universität Oxford. Seine Karriere als Journalist begann er 1984 bei «The Economist». 1987 wechselte er als Korrespondent zur «Financial Times». Nach Stationen in Frankfurt, Mailand und Paris zog er 1999 als leitender Deutschlandkorrespondent nach Berlin. 2003 kam er nach Zürich, um über die Schweiz und Österreich zu berichten. Unter anderem war er dort als Kolumnist der «NZZ am Sonntag» tätig. 23


Prize Winner European EFQM Excellence Award 2012 Award Winner ESPRIX 2008

Wir machen Immobilien, Infrastrukturen und Organisationen fit Damit Ihre Immobilien bereit sind für die Herausforderungen der Zukunft: Performance messen Strategien entwickeln Ressourcen optimieren Technologien nutzen www.pom.ch

Seit 1996

Zürich • Basel • Bern • Lausanne • St. Gallen

24


Real Estate Award AGs

Der NZZ Real Estate Award prämiert alternierend die besten Schweizer ImmobilienFonds und Aktiengesellschaften sowie den Aufsteiger des Jahres in der jeweiligen Kategorie. In diesem Jahr verleiht die Jury an den NZZ Real Estate Days in Bad Ragaz den Award in der Kategorie «Immobilien-Aktiengesellschaften». Nach einem festgelegten Kriterienkatalog, welcher u.a. die Gesamtrendite am Kapitalmarkt, die operative Leistung sowie die eingegangenen Risiken umfasst, analysiert und bewertet eine Fachjury aus erfahrenen Experten und Analysten des Schweizer Immobilienumfeldes alle seit mindestens fünf Jahren an der SIX Swiss Exchange kotierten Immobilien-Aktiengesellschaften. Zu den Mitgliedern der unabhängigen, sechsköpfigen Fachjury zählen: Andreas Loepfe (Jurypräsident), Geschäftsführer INREIM AG und Managing Director CUREM – Universität Zürich Prof. Dr. John Davidson, Professor der Hochschule Luzern und Studienleiter MAS Immobilienmanagement Jan Eckert, CEO Switzerland JLL Rolf Frey, Mitglied der Direktion Maerki Baumann & Co. AG Dr. Andrea Martel, Wirtschaftsredaktorin Neue Zürcher Zeitung Claudia Reich Floyd, Portfolio Manager Timbercreek Asset Management Inc. Die Jury zeichnet am 3. November 2016 im Rahmen der NZZ Real Estate Days in Bad Ragaz die beste Immobilien-Aktiengesellschaft und den Aufsteiger des Jahres aus. Die Top Ten der Immobilien-Aktiengesellschaften werden am 9. November 2016 im NZZ-Sonderbund zu den Real Estate Days publiziert. 25


Die erste Adresse ...

... für Kauf und Verkauf, Miete und Vermietung von Immobilien in der Schweiz. Als meistbesuchter Schweizer Online-Marktplatz für Wohn-und Gewerbeliegenschaften umfasst das Angebot auf immoscout24.ch täglich rund 85‘000 Inserate. Transparenz, Sicherheit sowie eine einfache, zielführende Anwendung sind drei Grundsätze der täglichen Weiterentwicklung von digitalen Lösungen bei ImmoScout24. Das Ziel ist es, Anbieter und Interessenten schnell und unkompliziert zusammenzubringen. Deshalb passt sich die Online-Plattform laufend den sich rasant verändernden Lebensgewohnheiten und Bedürfnissen der Nutzer an.

immoscout24.ch

26


TREND-RADAR 2016

Gesucht:

Die attraktivste Immobilien-Investment-Idee Die NZZ Real Estate Days glauben an die herausragende Bedeutung der Innovation in der Immobilienwirtschaft und richten 2016 zum zweiten Mal den «Trend-Radar» Wettbewerb aus. In der Immobilienwirtschaft tätige Personen oder Teams sind bis zum 2. September 2016 aufgerufen, aussergewöhnliche Immobilienprojekte, neuartige Anlageformen und Angebote für Investoren sowie wirtschaftlich über­ zeugende und innovative Anlageideen im Schweizer Immobilienbereich einzureichen. Im Vorfeld der NZZ Real Estate Days trifft eine hochkarätig besetzte Jury aus Experten der Immobilienwirtschaft eine Vorauswahl aus den eingegangenen Bewerbungen. Die Finalisten werden an die Konferenz in Bad Ragaz einge­laden und präsentieren auf der Bühne ihre Geschäftsideen oder Projekte. Vor Ort be­ stimmt das Publikum den Sieger mittels Voting. Alle Informationen zum TrendRadar finden Sie unter www.nzz-red.com/trend-radar.

Olivier Rihs

CEO, Scout24 Schweiz AG

Olivier Rihs wird den Investor’s Choice 2016 überreichen. Er ist seit über zwölf Jahren in verschiedenen Funktionen für die Scout24 Schweiz AG tätig und seit April 2011 CEO des grössten Schweizer Netzwerks von Online-Marktplätzen (AutoScout24, MotoScout24, ImmoScout24, anibis.ch). 27


www.pwc.ch/immobilien

Kennen Sie das wirtschaftliche Potenzial Ihrer Immobilien?

Immobilien haben sich über die letzten Jahre als ein attraktives Asset im Portfolio erwiesen. Möchten Sie Gewinn realisieren oder denken Sie über die Strategie- und Organisations- optimale Strategie für die Weiterentwicklung Ihrer beratung Objekte nach? Wie können Sie im aktuellen MarktRechts- und Steuerberatung umfeld den Wert Ihrer Objekte noch steigern? Wirtschaftsprüfung Das interdisziplinäre Immobilien-Expertenteam schafft Mehrwert und erweitert die Horizonte Ihrer Immobilienanlagen. Immobilien-Transaktionen Einzel- und Portfoliobewertungen

Marie Seiler MRICS, CFA, Leiterin Real Estate Advisory PwC, Birchstrasse 160, 8050 Zürich +41 58 792 56 69, marie.seiler@ch.pwc.com

© 2016 PwC. All rights reserved. “PwC” refers to PricewaterhouseCoopers AG, which is a member firm of PricewaterhouseCoopers International Limited, each member firm of which is a separate legal entity.

28


Nutzen Die NZZ Real Estate Days sind die national führende Plattform im Immobilienmarkt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren von neuen Impulsen und können sich während der Veranstaltung mit hochkarätigen Persönlichkeiten austauschen und über die aktuellen Herausforderungen und Zukunftsperspektiven der Schweizer Immobilien­wirtschaft diskutieren.

Teilnehmerfeld Als Flagship-Konferenz der Schweizer Immobilienbranche richten sich die NZZ Real Estate Days an Entscheidungsträgerinnen und -träger des Schweizer Real Estate Sektors. Die begrenzte Teilnehmerzahl von 240 Plätzen garantiert Qualität und Exklusivität.

35 % Institutionelle Investoren

8 % Politik und Wissenschaft

10 % Immobiliengesellschafter

25 % Investoren und Asset Manager

10 % Projektentwickler

12 % TotalUnternehmer

29


Durchstarten in der Immobilienwirtschaft: Master of Advanced Studies in Real Estate. Anmeldeschluss 31. Januar 2017

CUREM – Center for Urban & Real Estate Management Telefon 044 208 99 99 oder www.curem.uzh.ch

30

cur 08003-07_NZZ_RED_SATZSPIEGEL_MAS_126x182_uncoated_cmyk.indd 1

21.07.16 15:38


Anmeldung Für die NZZ Real Estate Days 2016 können Sie sich mit Ihrem persönlichen Code via Online-Anmeldeplattform registrieren. Insgesamt sind 240 Teilnahmeplätze verfügbar.

anmeldung.nzz-red.com

Teilnahmegebühr Tagungsticket: CHF 700.– (inkl. MwSt.) Im Preis inbegriffen ist die gesamte Konferenz mit allen Programmpunkten und Verpflegung sowie die Teilnahme am Networking-Dinner und Steh-Lunch.

Hotel Hotelzimmer im Grand Resort Bad Ragaz können direkt bei der Anmeldung reserviert werden. Für Fragen zur Hotelbuchung wenden Sie sich bitte an unser Eventsekretariat unter Telefon 033 334 23 23.

Anreise Mit dem Auto nehmen Sie die Autobahn Zürich – Chur (A3) bzw. St. Gallen – Chur (A13) bis zur Autobahnausfahrt Bad Ragaz. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen Sie bis Bad Ragaz Bahnhof. Unser ShuttleService wird Sie zum Grand Resort Bad Ragaz chauffieren.

Kontakt NZZ-Mediengruppe Konferenzen & Services C.F.L. Lohnerstrasse 24 CH-3645 Gwatt (Thun)

Tel. +41 33 334 23 23 konferenzen@nzz.ch www.nzz-red.com   twitter.com/nzz_konferenzen 31


NZZ-Mediengruppe Konferenzen & Services C.F.L. Lohnerstrasse 24 CH-3645 Gwatt (Thun) Tel. +41 33 334 23 23 konferenzen@nzz.ch www.nzz-red.com twitter.com/nzz_konferenzen

Platin-Partner

Gold-Partner

Silber-Partner

Medien-Partner

32

Award-Partner

Trend-Radar-Partner

NZZ RED 2016 – Programmbroschüre  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you