Page 1

The Baywatchers Contest 2008


Die Rettungsschwimmer Lars Görny (l) und Lutz Heimann (r) umrundeten Rügen und Mallorca. Jetzt präsentieren sie den internationalen Event „Heroes of the Seas“ 2008.


„Heroes of the Seas“ ist der härteste Wettkampf für die besten Rettungsschwimmer der Welt.


„... ZWEI RETTUNGSSCHWIMMER AUS HALLE UND BERLIN HABEN IN SIEBEN TAGEN MALLORCA UMRUNDET UND DAMIT DEN EINTRAG INS GUINESSBUCH DER REKORDE GESCHAFFT ...“

„... IN SIEBEN TAGEN LEGTEN SIE EINE STRECKEN VON 367,4 KILOMETERN ZURÜCK. DER BISLANG WOHL SPEKTAKULÄRSTE SCHWIMM-MARATHON IN EUROPA.“


2008 Life Guard & Baywatchers Contest Im Frühsommer 2008 sind die Badegäste auf Mallorca besonders sicher. Denn hier treffen sich die besten Rettungsschwimmer der Welt zu „Heroes of the Seas“. Sechs Wettbewerbe werden an sechs verschiedenen Orten auf der Insel Mallorca stattfinden. Die Orte sind Urlaubszentren, Strände, kleine Häfen und werden in Abstimmung mit der Inselverwaltung und der Tourismuszentrale Mallorcas ausgewählt. „Heroes of the Seas“ wird als spektakuläre, medienwirksame, sportlich hochwertige und wirtschaftlich lukrative Sportveranstaltung profiliert. Die Finanzierung dieses umfangreichen und kostenintensiven Konzeptes wird gewährleistet durch Sponsoren aus der Privatwirtschaft, welche sich in einem Aktionspool zusammengefunden haben. Diese Gemeinschaftsaktion steht auch für weitere, sich gegebenenfalls engagieren wollenden Unternehmen offen. Der Event verbindet harten fairen Sport, Lebensrettung und Baywatch-Lifestyle. Durch die Wettkämpfe und begleitende Events wird „Heroes of the Seas“ eine sehr hohe Publikumswirksamkeit erzielen und Werbung für die Ferieninsel Mallorca machen. Zusätzlich wird „Heroes of the Seas“ 2008 von den Medien begleitet.

Der Auftakt zu „Heroes of the seas“ war die Umrundung Mallorcas zweier deutscher Rettungsschwimmer. Der spektakuläre Marathon ist ein Weltrekord, der jetzt seinen Platz im Guiness-Buch der Rekorde hat. „Heroes of the Seas“ 2007 hat gezeigt, wie Logistikteams, Ärzteteams, die Sponsoren, die Tourismusverbände und Inselregierung/Bürgermeister von Mallorca reibungslos zusammenarbeiten. Die Medien haben „Heroes of the Seas“ als Thema dankbar angenommen. In vielen Zeitungen, Zeitschriften und Online-Magazinen erschienen Artikel, Radiobeiträge und über 90 Minuten Fernsehbeiträge wurden gesendet. Nun wird der Event als wirtschaftlicher Wertschätzungsfaktor international ausgerichtet. Das heißt, Sportler und Publikum aus der ganzen Welt erhalten eine Plattform mit eingerichteten Wettkampfstätten, sowie den begleitenden Partys und Events. Dafür wird weltweit geworben.


2008 Life Guard & Baywatchers Contest Es wird verschiedene Wettkämpfe im Einzel und Staffel geben. Unter anderem werden offizielle Weltmeisterschaften in Kooperation mit den Rettungsschwimmerverbänden ausgetragen.

An sechs Tagen stehen sechs verschiedene Disziplinen auf dem Programm:

Zu einem Team gehören jeweils 2 Männer oder Frauen aus demselben Land. Die Sportlerinnen und Sportler werden im Herbst 2007 vom sportlichen Leiter der „Heroes of the Seas“ mit der Ausschreibung der Wettbewerbe eingeladen. Die Starter werden mit attraktiven Preisgeldern geworben.

Board Race (Soller)

Beach Event (Paguera) Strandsprintstaffel, Kajakfahren, Flossenschwimmen

Retten mit dem Rettungsbrett

Surf Race (Alcudia) Brandungsschwimmen

Surf Ski Race (Cala Millor) 700m Rettungsskirennen

Für die Vorbereitung und Abwicklung des Events wurde im Herbst 2007 ein Organisationsteam gebildet. Während des Events kommen zahlreiche Helfer dazu, die vom Veranstalter verpflichtet werden.

Rescue Tube (Cala d‘Or) Retten mit Gurt und Flossen

Hero of the seas (S‘Arenal) Rettungstriathlon


Kontakt: Heroes of the Seas New Spirit Finance Holding Ansprechpartner: Tilo Geipel D - 38268 Lengede Steigerweg 1 Tel.: +49(0) 5344. 900 10 29 Fax: +49(0) 5344. 900 10 17 Mobile: +49(0) 172 32 11 11 0 Internet: www.heroesoftheseas.de E-Mail: tilo.geipel@heroes-of-the-seas.de

Konzept2008  

The Baywatchers Contest 2008 Die Rettungsschwimmer Lars Görny (l) und Lutz Heimann (r) umrundeten Rügen und Mallorca. Jetzt präsentieren sie...