Issuu on Google+

H채usliche Feuerst채tten

13/14


Impressum Eigentümer, Herausgeber, Verleger Aug. Rath jun. GmbH Hafnerstraße 3 A-3375 Krummnußbaum Tel +43 (2757) 2401-0 Fax +43 (2757) 2401-86

info@rath.at www.rath.at

Satz- und Druckfehler sowie technische Änderungen vorbehalten.

Bei einem Bestellwert unter € 74,26 werden Manipulationskosten von € 15,92 verrechnet.


Ein aktiver Gespr채chspartner f체r Hafner und Ofensetzer.


Inhaltsverzeichnis nach Produktgruppen  Aug. Rath jun. GmbH Krummnußbaum

1

Inhaltsverzeichnis2 Ansprechpartner3 Übersicht der Produktgruppen5 1

Neuheiten

2

Brennraumsysteme

7 11

2.1 Biofeuerraum plus – Set (3 – 6 kW) NEU! 15 2.2 Biofeuerraum 3 – Set (1,8 – 6,5 kW) 17 2.3 Biofeuerraum plus – Zubehör NEU! 18 2.3.1 Universelle Türanbindung NEU! 18 2.4 Biofeuerraum 3 mit Biokamin Türe Twinstar – Sets18 2.5 Biokamin mit Biokamin Türe Twinstar – Sets21 2.6  Türanbindung für Biofeuerraum 2 und 3 und Biokamin 3,25 kW und 5,4 kW – Set23 2.7 Biokamin – Zubehör 25 2.7.1 Biokamin 3,25 kW – Zubehör  25 2.7.2 Biokamin 5,4 kW – Zubehör  25 2.7.3 Verbindungsrohre Edelstahl 25 2.7.4 Gussrahmen 25 2.7.5 Verbrennungsluftzuführung – händisch 27 2.7.6 Verbrennungsluftzuführung – automatisch 27 2.8 Pilo Kleinkachelofen – Set  29 2.9 Kleinkachelofen – Set mit Zugsystem  33 2.10 Biofeuerraum 2 – Set (1,8 - 12 kW)  35 2.11 Quickbrick BR 37 2.12 Brennraumsysteme/Schornsteintabelle 37 3

Zugsysteme

3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 3.6 3.7

Zugmodulsystem D200 – Set 43 Speichernachheizkasten D200 45 Zugmodulsystem 15 x 1547 Zugmodulsystem 18 x 1847 Speichernachheizkasten aus Zugmodulen – Set 18 x 1849 Quickbrick51 Raupenstein51

4

2

39

Bauteile für Ofenhüllen, Putzdeckel, Rauchrohranschlüsse53

4.1 Bauteile für Ofenhülle aus Schamotte 30 mm 4.2 Bauteile für Ofenhülle aus Schamotte 40 mm 4.3 Trägerstein 4.4 Radiusplatten 4.5 Bauteile für Ofenhülle aus Feuerbeton 4.6 Rauchrohranschlüsse 4.6.1 Rauchrohranschlussstück aus Mineralfaser für Schamottepoterien und Rauchrohre – eckig/eckig 4.6.2 Rauchrohranschlussstück aus Mineralfaser für metallische Rohre und Doppelwandfutter – rund/rund



Seite

57 57 57 59 59 61 61 61

4.6.3 4.6.4 4.6.5 4.6.6 4.6.7 4.6.8 4.6.9 4.7

Rauchrohranschlussstück aus Mineralfaser für metallische Rohre – rund/eckig Übergangsstücke aus Schamotte mit Feuchtfilzstreifen Übergangsstücke aus Schamotte Verbindungsstück aus Mineralfaser für metallische Rohre – rund Rauchrohr – eckig Schamottepoterien mit Nut und Feder (eckige Schamotterohre) Rauchrohrzarge aus Schamotte Putzdeckelstein (PDS), Putzdeckel (PD) und Putzstoppel

63 63 63 65 65 65 65 66

5 Brotbackofen

67

5.1 5.2 5.3 5.4

71 73 75 75

Brotbackofen – Einzelteile Brotbackofen – Set Wieselburger Bäckerplatten Gewölbesteine für Backöfen

6 Hafnerschamotte

77

6.1 Steinsorten 80 6.2 Normalformate  80 6.3 Rechteckformate 81 6.4 Wandbauplatten und Platten zum Glasieren 83 6.5 Hourdis 83 6.6 Quickboard 83 6.7 Sonderformate 85 6.8 Nut- und Federsteine 85 6.9 Quickbrick 87 6.10 Raupenstein 87 6.11 Zugmodulsystem D200 89 6.12 Zugmodulsystem 15 x 15 91 6.13 Zugmodulsystem 18 x 18 91 6.14 Barath – allseitig glatt, kantenrein 92 6.15 Platten für Ölfeuerungen 92 6.16 Silrath – Hochtemperatur-Stein 92 6.17 Biofeuerraum 1 – Einzelteile 93 6.18 Biofeuerraum 2 – Einzelteile 93 6.19 Biofeuerraum 3 – Einzelteile 94 6.20 Biokamin 3,25 kW – Einzelteile 95 6.21 Biokamin 5,4 kW – Einzelteile 96 6.22 Kleinkachelofen Einzelteile – Leistung 2,1 kW 97 6.23 Biofeuerraum plus – Einzelteile NEU! 99 6.24 Pilo Kleinkachelofen – Einzelteile 101 6.25 Gewölbeplatten 102 7

Mörtel, Kleber, Massen und Putze

7.1 Mörtel 7.2 Kleber für Steine 7.3 Kerathin K – Kleber für Dämmstoffe 7.4 Kerathin P – plastische Masse aus Aluminiumsilikatwolle  7.4.1 Kerathin P – plastische Masse aus Aluminiumoxidwolle  7.5 Kerathin H – Härter für Produkte aus Aluminiumsilikatwolle



Seite

103 106 107 108 108 108 108

Seite

7.6 Putz 109 7.7 Lehmedelputze 109 7.8 Cleanrath NEU! 110 7.9 Reparaturmasse 110 7.10 Feuerbetone 110 7.11 Feuerleichtbetone 110 7.12 Schamottegrieß 111 8

Dämmstoffe 

113

8.1 Porrath Feuerleichtsteine 116 8.2 Isolrath 1000 – Dämmplatten aus Kalziumsilikat 117 8.3 Thermax SN 400 / SF 600 – Vermiculite Dämmplatten HD 1200 118 8.4 Promasil 950 KS – Dämmplatten aus Kalziumsilikat119 8.5 System Duo 119 8.6 Alsitra Mat 1300 – Matten aus Aluminiumsilikatwolle120 8.7 Calsitra Mat 1250 – Matten aus Erdalkalisilikatwolle. Altra Mat 72 – Aluminiumsilikatwolle NEU! 120 8.8 Kerform KV 121 – Platten aus Aluminiumsilikatwolle120 8.9 Newvac MV – Platten aus Mineralwolle. Evac EVS 21/280 – Platten aus Erdalkalisilikatwolle NEU! 121 8.10 Alsitra KP – Papier aus Aluminiumsilikatwolle121 8.11 Calsitra CP 1250 – Papier aus Erdalkalisikatwolle. Altra KP 1600 – Papier aus Aluminiumoxydwolle NEU! 121 8.12 Feuchtfilz aus Aluminiumsilikatwolle122 8.13 Feuchtfilz aus Mineralwolle122 8.14 Streifen und Bänder aus Aluminiumsilikatwolle122 8.15 Schnüre aus Aluminiumsilikatwolle123 8.16 Schnüre aus Erdalkalisilikatwolle123 9

Allgemeine Informationen

9.1 9.2

Dienstleistungen 127 Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen 128

10 Verarbeitungshinweise 10.1 10.2 10.3 10.4 10.5 10.6 10.7 10.8 10.9

Verarbeitungshinweise – Mörtel Verarbeitungshinweise – Kleber für Steine Verarbeitungshinweise – Kleber für Steine/Dämmstoffe Verarbeitungshinweise – Dichtmittel Verarbeitungshinweise – Putze Verarbeitungshinweise – Cleanrath Verarbeitungshinweise – Reparaturmasse Verarbeitungshinweise – Betone Verarbeitungshinweise – Dämmstoffe

125

129 130 132 134 134 135 137 138 138 139


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Rath Ansprechpartner Verkauf, Information, Service, technische Auskünfte und Planungen Manfred Tauchner Mobil +43 (664) 887 516 13 manfred.tauchner@rath.at

Tamás Szücs Tel. +36 (1) 43 300 40-018 Mobil +36 (30) 375 29 79 tamas.szuecs@rath-group.com

Christian Kazmirowski Tel. +420 (499) 846 331 Mobil +420 (602) 261 164 christian.kazmirowski@rath-group.com

Verkaufsgebiete: Österreich, Schweiz, Liechtenstein

Verkaufsgebiete: Ungarn, Rumänien

Verkaufsgebiete: Tschechien, Slowakei

Georg Droste Mobil +49 (151) 551 592 38 georg.droste@rath-group.com

Moritz Voit Mobil +49 (151) 551 59 174 moritz.voit@rath-group.com

Helmuth Ploner Tel. +39 (0474) 56 56 20 Mobil +39 (0348) 268 16 74 helmut.ploner@rath-group.com

Verkaufsgebiete: Deutschland PLZ: 06, 1, 2, 3, 4, 5, 6 Dänemark, Benelux

Verkaufsgebiete: Deutschland PLZ: 01, 02, 03, 04, 07, 08, 09, 7, 8, 9

Kundenservice und Versand Maria Patzner Tel. +43 (2757) 2401-34 Fax +43 (2757) 2401-86 maria.patzner@rath.at

Eva Sartori Tel. +43 (2757) 2401-31 Fax +43 (2757) 2401-86 eva.sartori@rath.at

Kundenservice: Deutschland, Dänemark, Benelux

Kundenservice: Österreich, Ausland

Jana Antonova Tel. +420 (499) 846 332 Fax +420 (499) 321 003 jana.antonova@rath-group.com

Maria Heim Tel. +36 (1) 43 300 46 Fax +39 (1) 261 9052 maria.heim@rath-group.com

Kundenservice und Versand: Ungarn, Rumänien

Verkaufsgebiet: Italien

Aug. Rath jun. GmbH Hafnerstraße 3 A-3375 Krummnußbaum Tel. +43 (2757) 2401-0 Fax +43 (2757) 2401-86 Firmenbuch Nr. 82124x Rath Hungaria Kft. Porcelan ut. 1 H-1106 Budapest  Tel. +36 (1) 43 300 40 030 Fax +36 (1) 261 9052

Rath in Italien Im Helui 15 I-39030 Chines (BZ) Tel. +39 (0474) 56 56 20 Fax +39 (0474) 56 56 28

Kundenservice und Versand: Tschechien, Slowakei

Rath žárotechnika spol. s r.o. Vorlešská 290 CZ-544 01 Dvůr Králové nad Labem Tel. +420 (499) 321 577 Fax +420 (499) 321 003

Christoph Brauneis Tel. +43 (2757) 2401-754 christoph.brauneis@rath.at

Florian Krekoschka Tel. +43 (2757) 2401-751 florian.krekoschka@rath.at

Planungen und Berechnungen Georg Baminger Tel. +43 (2757) 2401-752 georg.baminger@rath.at

Aug. Rath jun. GmbH info@rath.at www.rath.at

3

Geschäftszeiten

Abholzeiten

Montag - Donnerstag 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Montag - Donnerstag 07.00 bis 15.00 Uhr

Freitag

Freitag

7.30 Uhr bis 12.30 Uhr

07.00 bis 12.30 Uhr

UID-Nummern: Aug. Rath jun. GmbH: ATU14592109 Rath Hungaria Kft.: HU10961683 Rath žárotechnika spol. s r.o.: CZ64824063


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

4


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Neuheiten

Brennraumsysteme

Zugsysteme

Bauteile für Ofenhüllen, Putzdeckel, Rauchrohranschlüsse

Brotbackofen

Hafnerschamotte

Mörtel, Kleber, Massen und Putze

Dämmstoffe

Allgemeine Informationen, Dienstleistungen, AGB

Verarbeitungshinweise

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

6


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Neuheiten Neuheiten

7

1


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Neuheiten


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Unsere Ideen eröffnen Ihnen Möglichkeiten

Einfache Reinigung durch dichtere Oberflächen

Umweltschonend. Funktional. Höchste Qualitätsstandards.

Eine Innovation in der Oberflächentechnik bietet das neue

Das sind einige der Themen, mit denen wir uns täglich

Cleanrath. Oberflächen wie unglasierte Kacheln, Schamot­

beschäftigen. Das Resultat sind neue Produkte und Lösun­

teplatten oder verschiedenste Putze können mit dieser

gen, mit denen wir Ihre sich ändernden Wünsche und An­

Flüssigkeit versiegelt werden. Das Ergebnis ist eine Ober­

sprüche real werden lassen.

fläche, die sich leicht reinigen lässt und eine Art Lotus­

Sie bekommen von uns optimales Material, können ökolo­ gische Kriterien erfüllen und haben gestalterisch mehr Freiraum. Neue Möglichkeiten tun sich auf und alles wird so, wie Sie es sich vorstellen. Wir wünschen Ihnen viel und

blüteneffekt erhält. Es ist jedoch auch möglich nach Wunsch die Oberflächen wieder zu übermalen. Und dies ohne giftige Ausdampfungen, auch nach dem Aufheizen. Details siehe Seiten 110, 137

lange Freude mit unseren Produkten.

Der Biofeuerraum plus ist ein Brennraum für Speicheröfen,

Geeignete Dämmstoffe entsprechend den Anforderungen des Österreichischen Umweltzeichens

der besonders niedrige Emissionsprüfwerte aufweist und

Wir bieten eine Vielzahl von Dämmstoffen und Abdich­

somit die deutlich geforderten Grenzwerte des Umweltzei­

tungsmöglichkeiten entsprechend den Anforderungen des

chens UZ 37 unterschreitet.

UZ 37 des Österreichischen Umweltzeichens an. Nicht nur

plus

Biofeuerraum

Um es zu ermöglichen einfach und schnell individuelle Brennräume für Leistungen von 1,6 bis 6 kW bauen zu können, wurden spezielle Schamotteformsteine entwick­ elt. Weiters ist der Biofeuerraum plus sowohl für eine Bauweise mit Luftspalt als auch ohne Luftspalt geeignet. Weitere Vorteile, die diese neue Entwicklung von her­ kömmlichen Brennräumen wesentlich unterscheiden, sind: • niedrige Emissionswerte gemäß der bestehenden Richt­ linie UZ 37 • die Möglichkeit einer raumluftunabhängigen Verbren­ nungsluftzuführung • ein schneller und einfacher Aufbau durch Formsteine Details siehe Seiten 14-15 und 98-99

9

für die Brennraumabdeckung führen wir passendes Mate­ rial, wir bieten auch Matten und Papier. Auch eine plasti­ sche Masse zum Abdichten und Schnüre, welche nicht als gesundheitsschädigend eingestuft sind, haben wir ins Sortiment mitaufgenommen. Details siehe Seiten 120-123


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

10


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Brennraumsysteme Brennraumsysteme

11

2


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Brennraumsysteme


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Rath ist Spezialist für den Kachelofen. Basierend auf diesem Fachwissen entwickeln wir auch Komplettsysteme für das Hafner- und Ofensetzerhandwerk.

Brennraumsysteme – ­ energieeffizient und emissionsarm Der Biofeuerraum 2 bildet den Brennraum für Kachelöfen. Erst durch nachgeschaltete Heizgaszüge aus keramischem Material und die Ummantelung aus Kachelflächen oder

Der Pilo ist ein kompakter, schnell aufzubauender Grund­ ofen-Innenausbau für die Bauweise mit Luftspalt. Die Formsteine geben einen säulenartigen Innenausbau vor. Möglich ist sowohl eine verputzte Hülle als auch eine ­Kachelhülle.

verputzten Flächen stellt er einen vollständigen Ofen dar. Der komplette Feuerraum wird als Feuerraumvorschub vermauert. Der daraus entwickelte Biofeuerraum 3 deckt speziell die Bauweise mit Luftspalt ab – mit Nennwärmeleistungen von 1,8 bis 12 kW und niedrigsten Emissionswerten (§15 A BVG). Zur Effizienz trägt die Kombination mit den Systemen Quickbrick und Raupenstein bei. Ohne Luftspalt wird er als Feuerraumvorschub versetzt. Der Biokamin (erhältlich in zwei Größen) basiert auf dem Biofeuerraum 3 und vereint das Wärmeabgabeverhalten des Speichers mit der Möglichkeit, das Feuer über das große Sichtfenster zu genießen. Der Biofeuerraum plus ist ein Brennraum für Speicheröfen, der besonders niedrige Emissionsprüfwerte aufweist und somit die deutlich geforderten Grenzwerte des Umweltzei­ chens UZ 37 unterschreitet. Um es zu ermöglichen einfach und schnell individuelle Brennräume für Leistungen von 1,6 bis 6 kW bauen zu können, wurden spezielle Schamot­ teformsteine entwickelt. Weiters ist der Biofeuerraum plus sowohl für eine Bauweise mit Luftspalt als auch ohne Luftspalt geeignet. Die stetig verbesserte Dämmung von Häusern verlangt kleine, kompakte Speicher mit geringer Heizleistung. Der Kleinkachelofen ist konzipiert für kleinsten Wärme­ bedarf. Zudem kann die Verbrennungsluft unkompliziert raumluftunabhängig zugeführt werden. Damit ist er die optimale Lösung für den Einsatz in Niedrigenergie- und Passivhäusern.

13

Abdecksysteme – Ausgleich thermischer Extreme Innovative Brennräume führen zu immer besseren Ver­ brennungsergebnissen und höheren Ausbrandtemperatu­ ren. Die Folge: Brennraumabdeckungen werden thermisch extrem beansprucht – die Temperaturdifferenz zwischen Unter- und Oberseite beträgt bis zu 500 °C, wodurch eine Rissbildung aufgrund der Thermospannung möglich ist. Rath bietet verschiedene Lösungen, um die Rissbildung der Abdeckplatte zu vermeiden. Die effizienteste ist der Einbau des Systems Duo im Brennraum und im ersten Sturzzug. Das System Duo kombiniert Platten aus Aluminiumsilikatwolle und Schamotteplatten bzw. spezielle Schamotte­ formsteine. Damit gleicht es hohe Thermounterschiede und -spannungen in der Abdeckplatte aus, Rissbildungen werden vermieden. Gleichzeitig verringert die höhere Aus­ brandtemperatur Emissionen.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis Einbauvorschlag für einen 6 kW Brennraum

Beschreibung

plus

A-A

Biofeuerraum – Set (3 – 6 kW) Der Biofeuerraum plus ist ein Brennraum für Spei­ cheröfen, der besonders niedrige Emissionsprüfwerte aufweist und somit die deutlich geforderten Grenz­ werte des Umweltzeichens UZ 37 unterschreitet. Um es zu ermöglichen einfach und schnell individuelle Brennräume für Leistungen von 1,6 bis 6 kW bauen zu können, wurden spezielle Schamotteformsteine entwickelt. Weiters ist der Biofeuerraum plus sowohl für eine Bauweise mit Luftspalt als auch ohne Luft­ spalt geeignet.

Schnitt A-A B

B

124 124

124

Weitere Vorteile, die diese neue Entwicklung von herkömmlichen Brennräumen wesentlich unterschei­ den, sind: • niedrige Emissionswerte gemäß der bestehenden Richtlinie UZ 37 • die Möglichkeit einer raumluftunabhängigen Ver­ brennungsluftzuführung • ein schneller und einfacher Aufbau durch Form­ steine

T

Anwendung

B

Beim Biofeuerraum plus erfolgt die Bestückung mit Brenngut und die Entaschung ausschließlich über die Brennraumtür. Es handelt sich dabei um einen rost­ losen Brennraum, der für die Verfeuerung von Scheit­ holz und Holzbriketts konzipiert ist. Die zur Verbren­ nung notwendige Luft tritt entweder durch einen Zu­ luftkasten oder einen Kanal mit Absperrklappe ein. Diese können entweder manuell oder automatisch geregelt werden.

B-B B-B

12

10

60 30 30

5 6

1

134

H

A

2

4

3 14

14

Brennraum: Die Nennwärmeleistung des Kachelofens wird mit der Breite, Tiefe und Höhe des Biofeuerraum plus festgelegt. Aufgrund des Rastermaßes der Scha­ mottesystemsteine ist der Aufbau unterschiedlichster Brennraumgrößen von 1,6 bis 6 kW möglich. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Systemsteine leicht durch ihre abgestimmte Größe von 124 x 124 mm, mit Normalformatsteinen N2 kombinieren lassen. Die er­ forderliche Brennraumhöhe kann durch einfaches Aufmauern auf die Systemsteine erreicht werden. Über die Luftkanäle wird die Verbrennungsluft in die Systemsteine, und von dort, über Schlitze dem Brenn­ gut zugeführt. Eigens entwickelte Wandsteine für die beiden Seiten links & rechts der Brennraumwand gewährleisten einen gleichmäßigen Abstand von 45 mm zwischen Brennraumecke und Luftschlitz. Die Sockelsteine, auf denen auch die optimierte Zuluftöff­ nung positioniert ist, sind für einen Aschefall von 5 cm konzipiert. Wand-, Sockel- und Eckstein weisen eine allseitige Nut-Federverbindung auf. Um die geforder­ ten Emissionsgrenzwerte zu erreichen, sind die dem Brennraum nachgeschalteten keramischen Züge ge­ mäß dem jeweiligen landesspezifischen Gesetz aus­ zubauen. Brennraumabdeckung: Als Brennraumabdeckung wird aufgrund der Bestimmungen der Richtlinie UZ 37 die Vermiculite-Platte HD1200 empfohlen. Dafür wird die Platte einfach lose unter die Schamotteabdeckung gelegt. Bitte sehen Sie jedoch dazwischen einen Luftspalt vor. Hierfür empfiehlt sich als Abstandhalter der Quickbrick (60 mm), auf dem die Schamotteabde­ ckung verklebt wird.

1 Eckstein 2 Sockelstein links 3 Sockelstein rechts 4 Sockelstein 5 Wandstein 6 Wandstein links 7 Wandstein rechts 8 N2 kantenrein 9 Auflagestein für Bodenplatte 10 Quickbrick 60 11 Vermiculite HD 1200 12 Quickboard mit Nut Feder 13 Schamotteplatte 30 14 Schamotteplatte 40

7

A

Sockel: Da der Sockel individuell angepasst werden muss, ist zu beachten, dass nur dafür geeignete Ma­ terialien verwendet werden sollten.

11

8

Schnitt B-B

Aufbau

9

13


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

plus

2.1 Biofeuerraum – Set

NEU!

Technische Daten Nennwärmeleistung Volllast

[kW]

3

3,5

3,9

4,5

5

5,5

Nennwärmeleistung Teillast

[kW]

1,5

1,75

1,95

2,25

2,5

2,75

3

[h]

12

12

12

12

12

12

12

Brennraumabmessungen innen

B x T x H [cm]

38 x 38 x 46,8

38 x 38 x 59,8

38 x 38 x 68,8

38 x 50,6 x 64,2

50,6 x 38 x 73,2

50,6 x 50,6 x 66,6

50,6 x 50,6 x 73,2

Brennraumabmessungen außen

B x T x H [cm]

75,4 x 50,2 x 99

75,4 x 62,8 x 92,4

75,4 x 62,8 x 99

Nennheizzeit

62,8 x 50,2 62,8 x 50,2 62,8 x 50,2 62,8 x 62,8 x 72,6 x 85,6 x 94,6 x 90

6

max. Brennstoffmenge

[kg]

11,1

12,9

14,4

16,6

18,5

20,3

22,2

min. Brennstoffmenge

[kg]

5,6

6,5

7,2

8,3

9,3

10,2

11,1

Mindestzuglänge

[m]

5,49

5,93

6,26

6,73

7,09

7,43

7,77

Gasschlitzquerschnitt

[cm ]

11

13

14

17

18

20

22

Luftzufuhrquerschnitt

[cm2]

min: 160max: 208

min: 169max: 220

min: 176max: 229

min: 186max: 242

min: 195max: 253

min: 204max: 265

min: 212max: 276

Sockelstein

RFUS0 000 005

3

3

3

5

4

6

6

Sockelstein links

RFUSL 000 005

3

3

3

3

3

3

3

2

Stückliste [Stück]

Sockelstein rechts

RFUSR 000 005

3

3

3

3

3

3

3

Wandstein

RFUW0 000 005

12

12

12

20

16

24

24

Wandstein links

RFUWL 000 005

12

12

12

12

12

12

12

Wandstein rechts

RFUWR 000 005

12

12

12

12

12

12

12

Eckstein

RFUE0 000 005

5

5

5

5

5

5

5

Auflagestein für Bodenplatte

RFUAB 000 005

6

6

6

8

6

8

8

N2 RHS-h

RN200 000 105

11

22

31

34

39

35

45

N2-40 RHS-h

RN240 000 105

1

1

1

1

1

1

1

Quickbrick 60

R8532 906 005

8

8

8

9

9

10

10

Quickboard 54

R8631 540 005

0

0

0

0

0

0

0

Quickboard 66

R8631 660 005

2

2

2

3

0

0

0

Quickboard 78

R8631 780 005

0

0

0

0

2

3

3

Bodenplatte 30/400/300

R4364 000 005

0

0

0

0

0

0

0

Bodenplatte 40/400/300

R0066 000 005

0

0

0

0

0

0

0

Bodenplatte 30/400/200

R4547 000 005

2

2

2

3

0

0

0

Bodenplatte 40/400/200

R5128 000 005

2

2

2

3

0

0

0

Bodenplatte 30/500/250

R3156 500 005

0

0

0

0

2

2

2

Bodenplatte 40/500/250

R4792 500 005

0

0

0

0

2

2

2

Vermiculite HD1200

RQ 003 811

1

1

1

1

1

1

1

Kerathin P 1700 weiß bis 1600 °C

RFPL 1700 K

1

1

1

1

1

1

1

Thermoflex Kleber

RFK 000 FLEX

1

1

1

1

1

1

1

RBFRP 30 SET1

RBFRP 35 SET1

RBFRP 39 SET1

RBFRP 45 SET1

RBFRP 50 SET1

RBFRP 55 SET1

RBFRP 60 SET1

Gewicht gesamt (kg)

205,47

349,03

384,67

453,81

446,89

481,84

521,44

Setpreis gesamt (Euro)

1024,71

1065,41

1098,71

1291,60

1236,72

1403,32

1440,32

Materialnummer

Biofeuerraum plus-Einzelteile siehe S. 99

15


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Beschreibung Biofeuerraum 3 – Set (1,8 – 12 kW) Einbauvorschlag für einen 5,4 kW Brennraum Aussenhülle

Der Biofeuerraum 3 ist ein für Speicheröfen speziell entwickelter Brennraum aus Schamotteformsteinen für Leistungen von 1,8 bis 12 kW. Die Anwendungs­ möglichkeit ist sowohl in der Bauweise mit Luftspalt als auch in der Bauweise ohne Luftspalt gegeben. Bei Verwendung des Brennraums in der Bauweise mit Luftspalt kommt der Biofeurraum 3 in Kombina­ tion mit dem System Quickbrick und Raupenstein zum Einsatz. Bei der traditionellen Bauweise wird der Biofeuerraum 3 als Feuerraumvorschub versetzt. Anwendung

Schnitt durch Biofeuerraum 3

Die Befüllung mit Brennstoff und die Entaschung er­ folgt über die Brennraumtüre. Das Verbrennungsprin­ zip entspricht dem eines oberen Abbrandes. Ein Rost ist nicht vorhanden, da der Brennraum nur für die Verfeuerung von Scheitholz und Holzbrikettes konzi­ piert ist. Die Verbrennungsluftzufuhr erfolgt separat und kann sowohl raumluftunabhängig als auch raum­ luftabhängig zugeführt werden.

Sockel Bis zu einer Brennrauminnenabmessung von 36 x 36 cm kann der optional erhältliche Metallsockel verwendet werden. Bei größeren Abmessungen muss der Sockel individuell angepasst und mit dafür geeig­ neten Materialien gemauert werden. Biofeuerraum 3 Durch die quadratischen Abmaße der Wandsteine können lichte Breiten und Tiefen im Rastermaß von 12 cm gebaut werden. Optional können mit dem Eckstein 135° trapezförmige Grundflächen erzeugt werden. Der Sockelstein wird in die Vertiefung des Wandstei­ nes trocken eingesetzt. Auf die Sockelsteine werden anschließend die Bodenplatten trocken aufgelegt. Brennraumabdeckung Als Brennraumabdeckung können die Platten Sys­ tem-Duo und Vermiculite HD 1200 in Verbindung mit Quickboard verwendet werden.

Biofeuerraum 3 B 36 x T 36 x H 60 cm 3,25 kW – 12 Stunden

Schnitt A-A

1 Wandstein unten 2 Eckstein unten 3 Sockelstein

16

4 Zargenstein 5 Überlagerstein 6 Schamotteplatte 7 Wandstein oben

8 Quickbrick 60 9 Duo Platte 10 Quickboard


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.2 Biofeuerraum 3 – Set Technische Daten Nennwärmeleistung Nennheizzeit Brennraumabmessungen Brennraumhöhe

[kW]

1,8

2,8

3,5

4

4,8

5

5,5

5,8

6,5

[h]

12

12

12

12

12

12

12

12

12

B x T [cm]

36 x 36

36 x 36

36 x 36

36 x 48

36 x 48

48 x 48

48 x 48

48 x 60

48 x 60

H [cm]

32

45

60

60

74

60

74

60

74

max. Brennstoffmenge

[kg]

6,60

10,30

12,90

14,80

17,70

18,50

20,30

21,40

24

min. Brennstoffmenge

[kg]

3,30

5,15

6,45

7,40

8,85

9,25

10,15

10,70

12

Mindestzuglänge

[m]

3,40

4,17

4,67

5

5,47

5,59

5,86

5,86

6,37

Gasschlitzquerschnitt

[cm2]

6,60

10

13

15

18

19

20

20

24

Luftzufuhrquerschnitt

[cm ]

62

95

120

138

165

173

190

190

224

2

Stückliste [Stück] Wandstein unten

R8560 0WU 005

9

9

9

11

11

12

12

14

14

Eckstein unten

R8560 0EU 005

4

4

4

4

4

4

4

4

4

Sockelstein

R8560 00S 005

5

5

5

7

7

8

8

10

10

Sockelstein 90° rechts

R8560 0SR 005

2

2

2

2

2

2

2

2

2

Sockelstein 90° links

R8560 0SL 005

2

2

2

2

2

2

2

2

2

Zargenstein

R8560 00Z 005

3

3

3

3

3

3

3

3

3

Überlagerstein

R8560 00Ü 865

1

1

1

1

1

1

1

1

1

Schamotteplatte 40/400/200

R5128 000 005

4

4

4

0

0

0

0

0

0

Schamotteplatte 40/500/200

R3636 000 005

0

0

0

5

5

5

5

6

6

Wandstein oben

R8560 0WO 005

0

6

12

14

21

16

24

18

27

Wandstein H180

RBIO3 008 005

3

3

3

3

3

4

4

4

4

Eckstein oben

RBIO3 0EO 005

0

2

4

4

6

4

6

4

6

Quickbrick 60/296/57

R8532 906 005

8

8

8

8

8

9

9

10

10

System Duo 30/600/900

RFSGR 07P 030

1

1

1

1

1

1

1

1

1

Quickboard 600

R8631 600 005

2

2

2

3

3

0

0

0

0

Quickboard 780

R8631 780 005

0

0

0

0

0

3

3

3

3

Quickboard 960

R8631 960 005

0

0

0

0

0

0

0

0

0

Kerathin P 1000, weiß bis 1000 °C

RFP L10 00K

1

1

1

1

1

1

1

1

1

RFK 000 FLEX

1

1

1

1

1

1

1

1

1

R711 340 CS1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

Materialnummer

RBIO3 018 001

RBIO3 028 001

RBIO3 035 001

RBIO3 004 001

RBIO3 048 001

RBIO3 005 001

RBIO3 055 001

RBIO3 058 001

RBIO3 065 001

Setpreis gesamt (Euro)

881,02

997,32

1113,63

1240,07

1370,67

1350,08

1494,97

1446,68

1605,86

Thermoflex Kleber, Kübel Alsitra Mat 12,7/610/15601 m

2

Biofeuerraum-Einzelteile siehe S. 93

17

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

plus

2.3 Biofeuerraum – Zubehör 2.3.1 Universelle Türanbindung Abmessungen/Bezeichnung [mm]

NEU! Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

188/124/124 Eckstein

RHS-h

RFUE0 000 005

5,75

200

19,35

161/252/124 Türzarge

RHS-h

RFUT0 000 005

8,22

100

29,37

850/124/124 Überlager

Vibrorath RHS

RFUU0 000 V05

19,40

20

103,18

158/385/120 Zargenstein

RHS

RBIO3 01Z 005

13,80

30

32,32

608/188/120 Zargenstein groß

RHS

RBIO5 01Z 005

23,60

30

44,41

4

1 Eckstein 2 Türzarge 3 Zargenstein/Zargenstein groß 4 Überlager

2

1 3

2.4 Biofeuerraum 3 mit Biokamin Türe Twinstar – Sets Bezeichnung

kW

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Set

EUR/Stück

Biofeuerraum 3,25 kW Set mit BK 3,25 kW Türe Twinstar + Metallsockel

3,25

RGBIO3 SET 01

369,42

-

3330,56

Biofeuerraum 4,2 kW Set mit BK 3,25 kW Türe Twinstar

4,20

RGBIO4 SET 01

473,22

-

2757,46

Biofeuerraum 5,4 kW Set mit BK 5,4 kW Türe Twinstar + Metallsockel

5,40

RGBIO5 SET 01

461,92

-

3858,00

Stückliste [Stück]

Materialnummer

RGBIO3 SET 01

RGBIO4 SET 01

RGBIO5 SET 01

Wandstein oben

R8560 0WO 005

9

11

8

Wandstein unten

R8560 0WU 005

9

11

8

Bodenplatte BK 3,25 kW -1

RBIO3 0B1 005

2

3

0

Bodenplatte BK 3,25 kW - 2

RBIO3 0B2 005

2

3

0

Bodenplatte BK 5,4 kW - 1

RBIO5 0B1 005

0

0

2

Bodenplatte BK 5,4 kW - 2

RBIO5 0B2 005

0

0

2

Überlagerstein BK 3,25 kW

RBIO3 00Ü 865

1

1

0

Überlagerstein BK 5,4 kW

RBIO5 00Ü 865

0

0

1

Zargenstein BK 3,25 kW

RBIO3 01Z 005

1

1

0

Zargenstein BK 5,4 kW

RBIO5 01Z 005

0

0

1

Eckstein Türzarge rechts

RBIO0 RTZ 005

2

2

2

Eckstein Türzarge links

RBIO0 LTZ 005

2

2

2

Sockelstein

R8560 00S 005

5

7

8

Sockelstein 90° rechts

R8560 0SR 005

2

2

0

18


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Stückliste [Stück]

Materialnummer

RGBIO3 SET 01

RGBIO4 SET 01

RGBIO5 SET 01

Sockelstein 90° links

R8560 0SL 005

2

2

0

Sockelstein 135°

R8560 10S 005

0

0

4

Eckstein unten

R8560 0EU 005

2

2

0

Eckstein oben

RBIO3 0EO 005

2

2

0

Eckstein 135° unten

R8560 1EU 005

0

0

4

Eckstein 135° oben

R8560 1EO 005

0

0

4

Quickbrick 60

R8532 906 005

8

8

11

Quickboard 600

R8631 600 005

2

3

0

Quickboard 660

R8631 660 005

0

0

3

System Duo 30/600/450

RFSGR Z00 002

1

1

0

System Duo 30/600/900

RFSGR 07P 030

0

0

1

Kerathin P1000 weiß bis 1000 °C

RFPL 1000 K

1

1

2

Thermoflex Kleber

RFK 000 FLEX

1

1

1

Alsitra Mat 12,7/610/1650 1 m2

R711 340 CS1

1

1

1

Biokamin 3,25 kW Türe Twinstar

RBIO3 TDS1 B00

1

1

0

Biokamin 3,25 kW Metallsockel

RBIO3 SOC 1001

1

0

0

Biokamin 5,4 kW Türe Twinstar

RBIO5 TDS1 B00

0

0

1

Biokamin 5,4 kW Metallsockel

RBIO5 SOC 1001

0

0

1

Metallsockel und Tür

Biofeuerraum 3,25 kW + Biokamin Tür RGBIO3 SET 01

Biofeuerraum 4,2 kW + Biokamin Tür RGBIO4 SET 01

Biofeuerraum 5,4 kW + Biokamin Tür RGBIO5 SET 01

Sockelhöhe 207-337 mm

Sockelhöhe 204-334 mm

Technische Daten Materialnummer

RGBIO4 SET 01

RGBIO5 SET 01

[kW]

3,25

4,20

5,40

Nennheizzeit

[h]

12,00

12,00

12,00

max. Brennstoffmenge

[kg]

12,00

16,00

20,00

Nennwärmeleistung

min. Brennstoffmenge

[kg]

6,00

8,00

10,00

min. Luftzufuhrquerschnitt Mindestzuglänge η ≥ 78% (mit Luftspalt)

[cm2]

157,00

157,00

157,00

[m]

5,20

5,91

6,70

[cm ]

12,00

16,00

20,00

Gasschlitz

19

RGBIO3 SET 01

2

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Beschreibung Biokamin

Biokamin 3,25 kW

Biokamin 5,4 kW

Der Biokamin ist ein auf Basis des Biofeuerraums 3 speziell entwickelter Brenn­ raum, welcher das Wärmeabgabeverhalten eines Kachelofens mit der Betriebs­ weise und Optik eines Kamins vereint. Angeboten wird der Biokamin in zwei verschiedenen Brennraumgeometrien und somit auch in zwei verschiedenen Leistungsbereichen. So hat der Biokamin mit rechteckiger Grundfläche eine Nennwärmeleistung von 3,25 kW und der Biokamin mit trapezförmiger Grund­ fläche eine Nennwärmeleistung von 5,4 kW.

Biokamin 3,25 kW RBIO3 SET 010

Biokamin 5,4 kW RBIO5 SET 010

Biokamin 3,25 kW Durchheizer RBIO3 SET D10

Sockelhöhe 204-334 mm

Sockelhöhe 207-337 mm

Biokamin 3,25 kW

Technische Daten Nennwärmeleistung

20

Biokamin 3,25 Biokamin 5,4

[kW]

3,25

5,40

Nennheizzeit

[h]

12

12

Max. Brennstoffmenge

[kg]

6

10

Min. Brennstoffmenge

[kg]

3

5

Anzahl der Brennstoffauflagen

3

3

Max. Brennstoffmenge 1. Auflage

[kg]

6

10

Max. Brennstoffmenge 2. Auflage

[kg]

3

5

Max. Brennstoffmenge 3. Auflage

[kg]

3

5

Mind. Luftzufuhrquerschnitt

[cm2]

157

157

Mindestzuglänge η ≥ 78 %

[m]

2,50

3,50

Gasschlitz

[cm2]

12

20


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.5 Biokamin mit Biokamin Türe Twinstar – Sets Bezeichnung

kW

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Set

EUR/Stück

Biokamin 3,25 kW Set mit BK 3,25 kW Türe Twinstar + Metallsockel

3,25

RBIO3 SET 010

347,52

-

3291,42

Biokamin 3,25 kW Durchheizer mit BK 3,25 kW Türe Twinstar (2x)

3,25

RBIO3 SET D10

325,42

-

4158,36

Biokamin 5,4 kW Set mit BK 5,4 kW Türe Twinstar + Metallsockel

5,40

RBIO5 SET 010

421,72

-

3805,02

Stückliste [Stück]

Materialnummer

RBIO3 SET 010

RBIO3 SET D10

RBIO5 SET 010

Haube vierteilig BK 3,25 kW

RBIO3 SET 744

1

1

0

Haube vierteilig BK 5,4 kW

RBIO5 SET 744

0

0

1

Wandstein oben

R8560 0WO 005

9

6

8

Wandstein unten

R8560 0WU 005

9

6

8

Bodenplatte BK 3,25 kW - 1

RBIO3 0B1 005

2

2

0

Bodenplatte BK 3,25 kW - 2

RBIO3 0B2 005

2

2

0

Bodenplatte BK 5,4 kW - 1

RBIO5 0B1 005

0

0

2

Bodenplatte BK 5,4 kW - 2

RBIO5 0B2 005

0

0

2

Überlagerstein BK 3,25 kW

RBIO3 00Ü 865

1

2

0

Überlagerstein BK 5,4 kW

RBIO5 00Ü 865

0

0

1

Zargenstein BK 3,25 kW

RBIO3 01Z 005

1

2

0

Zargenstein BK 5,4 kW

RBIO5 01Z 005

0

0

1

Eckstein Türzarge rechts

RBIO0 RTZ 005

2

4

2

Eckstein Türzarge links

RBIO0 LTZ 005

2

4

2

Sockelstein

R8560 00S 005

5

6

8

Sockelstein 90° rechts

R8560 0SR 005

2

0

0

Sockelstein 90° links

R8560 0SL 005

2

0

0

Sockelstein 135°

R8560 10S 005

0

0

4

Eckstein unten

R8560 0EU 005

2

0

0

Eckstein oben

RBIO3 0EO 005

2

0

0

Eckstein 135° unten

R8560 1EU 005

0

0

4

Eckstein 135° oben

R8560 1EO 005

0

0

4

RFPL 1000 K

1

1

2

Kerathin P1000 weiß bis 1000 °C Thermoflex Kleber

RFK 000 FLEX

1

1

1

Alsitra Mat 12,7/610/1650 1 m2

R711 340 CS1

1

1

1

Biokamin 3,25 kW Türe Twinstar

RBIO3 TDS1 B00

1

2

0

Biokamin 3,25 kW Metallsockel

RBIO3 SOC 1001

1

0

0

Biokamin 5,4 kW Türe Twinstar

RBIO5 TDS1 B00

0

0

1

Biokamin 5,4 kW Metallsockel

RBIO5 SOC 1001

0

0

1

Metallsockel und Tür

21

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Biokamin 5,4 kW

1 Sockelstein 135° 2 Sockelstein 3 Bodenplatte 1 BK 5,4 kW 4 Überlagerstein BK 5,4 kW 5 Eckstein Türzarge links 6 Befestigungsrahmen BK 5,4 kW 7 Eckstein Türzarge rechts 8 Haube mit Feder unten BK 5,4 kW 9 Haube mit Nut unten BK 5,4 kW 10 Haube mit Nut oben BK 5,4 kW 11 Bodenplatte 2 BK 5,4 kW 12 Eckstein 135° unten 13 Wandstein unten 14 Eckstein 135° oben 15 Wandstein oben 16 Zargenstein BK 5,4 kW 17 Zuluftkanal 18 Metallsockel für BK 5,4 kW 19 Badeisen BK 5,4 kW 20 BK 5,4 kW Türe Twinstar 21 BK 5,4 kW Blendrahmen 22 Haube mit Feder oben BK 5,4 kW

22 9

8

10 15

14 13 19

4

3

12

7 6 21 20

18

17 1

11 2 5

Biokamin 3,25kW

Biokamin 5,4 kW

16

Biokamin 3,25 kW

Biokamin 5,4 kW 4

4 5

22

3

3 6

5

6


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.6 Türanbindung für Biofeuerraum 2 und 3 und Biokamin 3,25 kW und 5,4 kW – Set

1

Bezeichnung

Materialnummer

EUR/Stück

Türzargenset mit Gussrahmen1

RTGSET 00 001

379,67

Stückliste [Stück]

Materialnummer

Wandstein H180

RBIO3 008 005

3

Eckstein oben

RBIO3 0EO 005

2

660/120/80 Überlagerstein

R8560 00Ü 865

1

660/120/80 Zargenstein

R8560 00Z 005

1

Türzargenstein für Gussrahmen links

RTG L00 00005

1

Türzargenstein für Gussrahmen rechts

RTG R00 00005

1

Schamotteplatte 40/430/200

R5128 00A 005

2

Gussrahmen mit Verschraubung

RGUSR SET 001

1

Passend für Kaschütz-Türen

Beschreibung Türanbindung für Gussrahmen Diese Steine ermöglichen die Montage eines Gussrahmens, an diesen kann eine Vielzahl von Türen angeschlos­ sen werden. So bieten sich bei der Auswahl der Tür vielseitige Möglichkeiten.

Türzargenset mit Gussrahmen RTG SET 00 001

6

5

3

7

4

2

23

8

1

1 Zargenstein 2 Eckstein oben 3 Schamotteplatte 40x430x200 4 Gussrahmen 5 Überlagerstein 6 Türzarge für Gussrahmen rechts 7 Türzarge für Gussrahmen links 8 Wandstein H180

Einbauvorschlag

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

204-334

Biokamin 3,25 kW

Gussrahmen mit Verschraubung RGUSR Set 001

Biokamin 5,4 kW

24


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.7 Biokamin – Zubehör 2.7.1 Biokamin 3,25 kW – Zubehör Ausführung

Lichte Weite Fülltür [B/H in mm]

Abmessungen [B/H in mm]

Artikelnummer

BK 3,25 kW Türe Twinstar

370/480

450/560

RBIO3 TDS1 B00

1636,01

BK 3,25 kW Metallsockel

-

616/686/204-334

RBIO3 SOC1 001

697,11

RBIO3 BLS 001

249,89

zweiteilig

RBIO3 BLI 001

292,84

RHS/Feuerbeton

RBIO3 SET 005

875,52

BK 3,25 kW Blendrahmen schwarz BK 3,25 kW Blendrahmen inox BK 3,25 kW alle Schamotte-/Bauteile

EUR/Stück

2

zweiteilig

2.7.2 Biokamin 5,4 kW – Zubehör Ausführung

Lichte Weite Fülltür [B/H in mm]

Abmessungen [B/H in mm]

Artikelnummer

EUR/Stück

BK 5,4 kW Türe Twinstar

600/480

670/560

RBIO5 TDS1 B00

1838,54

BK 5,4 kW Metallsockel

-

848/739/207-337

RBIO5 SOC1 001

783,02

BK 5,4 kW Blendrahmen schwarz

zweiteilig

RBIO5 BLS 001

261,61

BK 5,4 kW Blendrahmen inox

zweiteilig

RBIO5 BLI 001

343,60

RHS/Feuerbeton

RBIO5 SET 005

1089,11

BK 5,4 kW alle Schamotte-/Bauteile

2.7.3 Verbindungsrohre Edelstahl Bezeichnung

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Set

EUR/Stück

Gerades Verbindungsrohr 50 cm Ø 18 cm

Güteklasse 1.4841

RBIO 0R18 000

-

1

173,96

Einfachbogen 90° mit Reinigungsöffnung Ø 18 cm

Güteklasse 1.4841

RBIO 0B18 000

-

1

228,02

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Set

EUR/Stück

-

RGUSR SET 001

7,5

1

170,84

St37

RQ 003 713

0,1

1

9,09

2.7.4 Gussrahmen1 Bezeichnung Gussrahmen mit Verschraubung Rahmenanbindung 1

Passend für Kaschütz-Türen

25


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

26

Ventilation FL 13 mit Einbaurahmen 150 x 350 mm RQ 003 190

Stutzenblech Größe 13 150 x 350 mm – Ø 150 mm RQ 003 191

Außenluftgitter EVZ, Größe 2 245 x 245 mm – Ø 150 mm RQ 003 085

Kaltluftgitter weiss KL, Größe 2 230 x 350 mm RQ 003 083

Stutzenblech Größe 2, 230 x 350 mm – Ø 150 mm RQ 003 084

Luftklappe mit 1,7 m langem Bowdenzug RQ 003 082

Steuergerät Data-Fire-Control-Display DFC DST

Verbrennungsluftklappe Ø 150 mit Stellmotor LKL 150A

Zuluftkasten Raumluft 160 cm2 DFC DK 2150

Türkontaktschalter schwarz DFCT KKL / DFCT KKR

Thermoelement bis 200 oder 400 °C DFCT E200 110 / DFCT E400 110

Aluflexrohr und Rohrschelle RQ 003 463 / RQ 003 464 RQ 003 465 / RQ 003 466


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.7.5 Verbrennungsluftzuführung – händisch Bezeichnung

Abmessungen [mm]

Freier Querschnitt [cm2]

Artikelnummer

Ventilation FL 13 mit Einbaurahmen

150 x 350

240

RQ 003 190

66,39

Stutzenblech Größe 13, Ø 150 mm

150 x 350

177

RQ 003 191

32,38

Außenluftgitter EVZ, Größe 2, Ø 150 mm

245 x 245

153

RQ 003 085

160,83

Kaltluftgitter weiss KL, Größe 2

230 x 350

440

RQ 003 083

65,16

Stutzenblech Größe 2, Ø 150 mm

230 x 350

177

RQ 003 084

32,38

Ø 150 x 160

177

RQ 003 082

122,48

Luftklappe mit Bowdenzug

EUR/Stück

2.7.6 Verbrennungsluftzuführung – automatisch1 Ausführung Steuergerät Data-Fire-Control-Display Verbrennungsluftklappe Ø 150 mit Stellmotor TF24, Luftquerschnitt 176,7 cm2 Zuluftkasten Raumluft 160 cm2

1

Abmessungen [mm]

Artikelnummer

EUR/Stück1 Rabatt auf Anfrage

h 170 x b 130 h 160 x b 120 x t 79

DFC DST

708,60

Ø 150

LKL 150A

465,33

h 145 x b 327 x t 180

DFC DK 2150

465,33

Türkontaktschalter schwarz, mit 1,7 lfm Silikon-Anschlussleitung 2 x 0,75 mm2, links

DFCT KKL

94,80

Türkontaktschalter schwarz, mit 1,7 lfm Silikon-Anschlussleitung 2 x 0,75 mm2, rechts

DFCT KKR

94,80

Thermoelement, Anschlussleitung 2.500 mm (bis 400 °C), mit Knickschutz und Klemmverschraubung M8x1

Ø 3 x 130 Einbautiefe 110

DFCT E400 110

110,01

Thermoelement, Anschlussleitung 2.500 mm (bis 200 °C), mit Knickschutz und Klemmverschraubung M8 x 1

Ø 3 x 130 Einbautiefe 110

DFCT E200 110

88,90

Leitungsverlängerung für Thermoelement bei Bestellung bereits werkseitig verlängert

lfm

DFC AGL

9,86

Silikonkabel 3 x 0,75 mm2, hitzebeständig, numerierte Adern, Meterware

lfm

DFC SIL 3 x 0,75

5,79

Aluflexrohr Ø 100, ausziehbar auf 3 lfm, temperaturbeständig bis 250 °C

Ø 100

RQ 003 463

22,81

Aluflexrohr Ø 150, ausziehbar auf 3 lfm, temperaturbeständig bis 250 °C

Ø 150

RQ 003 464

29,36

Rohrschelle, verstellbar Ø 60 bis 135 mm

bis Ø 135

RQ 003 465

1,93

Rohrschelle, verstellbar Ø 60 bis 325 mm

bis Ø 325

RQ 003 466

3,97

Preise gemäß gültiger WGS-Preisliste

27

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Normalbrennraum Ø 450 Putzdeckel Zugabdeckplatte Zugteiler Zugsystemstein hoch

Zugteiler

Zugsystemstein hoch

Beschreibung Pilo Kleinkachelofen Der Pilo ist ein kompakter, schnell aufzubauender Grundofeninnenausbau. Die aus Hafnerschamotte (RHS) trockengepressten Formsteine sind allseitig mit Nut- und Feder- oder Falzverbindungen ausgestattet. Aufgrund der Formsteine ist eine säulenartige Ofenform vorgegeben. Die Hülle um den Pilo ist individuell gestaltbar. Hier besteht die Möglichkeit, eine verputzte Hülle (siehe Seiten 53-59, Produktgruppe 4: Bauteile für Ofenhüllen), als auch eine Kachelhülle zu verwirklichen. Gebaut wird der Pilo in der Bauweise mit Luftspalt. Der Pilo ­erreicht eine Nennwärmeleistung von 3,2 kW bei 8 Stunden und 2,1 kW bei 12 Stunden Nennheizzeit und ist in verschiedenen Bauhöhen und Ausführun­ gen erhältlich.

Brennraumvarianten Pilo Ø 450 Bio Brennraum

Pilo Ø 450 Bio Brennraum 3 Ringe = lichte Brennraumhöhe = 500 mm

Pilo Kleinkachelofen-Darstellung

Zugteiler

Zugsystemstein hoch Zugteiler

Zugsystemstein hoch Zugteiler Zugsystemstein hoch Zugteiler

Poterie 12/12

Pilo Ø 450 Normalbrennraum

Pilo Ø 550 Normalbrennraum

Zugsystemstein hoch Anschlußstein rechts Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung Boden-Abdeckplatte Zugsystemstein niedrig Zugsystemstein hoch

Zugsystemstein hoch Zugsystemstein niedrig Boden-Abdeckplatte

28

Sockelausführung mit Bio Brennraumsteinen

4 Ringe = lichte Brennraumhöhe = 600 mm

Anschlußstein links

Gast Metallsockel mit Brennraumtüre

Sockelausführung wie im herkömmlichen Kachelofenbau


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.8 Pilo Kleinkachelofen – Set1 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Ø 450 Normalbrennraum

2015 mm

RHS/RHS-h Vibrorath A 40

RPILO1 SET 01

434,02

-

2011,43

Ø 450 Biobrennraum

2015 mm

RHS/RHS-h Vibrorath A 40

RPILO2 SET 01

441,82

-

2450,24

Ø 550/Ø 450 Normalbrennraum 2015 mm

RHS/RHS-h Vibrorath A 40

RPIL03 SET 01

494,42

-

2308,24

Ø 550 Normalbrennraum

RHS/RHS-h Vibrorath A 40

RPILO4 SET 01

624,72

-

2801,01

RHS/RHS-h Vibrorath A 40

RPILO5 SET 01

323,42

-

2207,02

2015 mm

Ø 450 Pilo Kleinkachelofen2 für Gast Modul 1510 mm 1

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

2

Pilo Kleinkachelofen-Einzelteile siehe Seite 101. Weitere Zusammenstellungen auf Anfrage

Pilo Ø450 Normalbrennraum RPILO1 SET 01

Pilo Ø450 Biobrennraum RPILO2 SET 01

Pilo Ø550/Ø450 Normalbrennraum RPILO3 SET 01

Pilo Ø550 Normalbrennraum RPILO4 SET 01

Technische Daten Nennwärmeleistung Nennheizzeit max. Brennstoffmenge min. Brennstoffmenge min. Luftzufuhrquerschnitt Mindestzuglänge η ≥ 78 % (mit Luftspalt) Gasschlitz

29

[kW] 2,10 [h] 12,00 [kg] 8,00 [kg] 4,00 2 [cm ] 106,00 [m] 4,18 [cm2] 7,00

Pilo Kleinkachelofen für Gast Modul RPILO5 SET 01

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Türrahmen Rostfrei

Halteblech für Tür mit Heiztürflansch

Twin-Star 39/24

Bodenplatte mit Füßen und Fußwinkel

Bodenplatte abnehmbare Sockelblende geschlitzt

RPILO R60 GRU

Schieberaufnahme mit Putzöffnung

Schieber mit Gestänge

4 justierbare Füße

Schieber mit Gestänge

Bodenblech RPILO R60 BB

Verlegeblech Variante 1 RPILO R60 VB1

Verlegeblech Variante 2 RPILO R60 VB2

Pilo Rauchrohranschluss RPILO R60 RR

Innenausbau Pilo Ø 450

RPILO5 SET 01 (mit Verlängerung)

Tür Einbauvorschlag für Türen mit langem Türhals

Gast Metallanschluss Poterie 12 / 12

30

Tür Einbauvorschlag für Türen mit kurzem Türhals


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Stückliste [Stück]

Materialnummer RPILO 45R 005 RPILO 45V 005 RPILO 4BL SET

RPILO1 SET 01 0 0 0

RPILO2 SET 01 24 0 1

RPILO3 SET 01 0 0 0

RPILO4 SET 01 0 0 0

RPILO5 SET 01 10 12 1

Ø 450 Bio Brennraumstein Ø 450 Bio Brennraumstein Verlängerung Ø 450 Bodenplatte mit Luftlöchern Set Ø 450 Zugsystemstein H = 200 mm

R0335 905 005

30

30

22

0

16

Ø 450 Zugsystemstein H = 100 mm

R0335 9N5 005

8

4

0

0

4

Ø 450 Bodenplatten Set Ø 450 Brennraum Abdeckplatten mit ­Ausbrandöffnung Set Ø 450 Zugteiler 20/200/305 Ø 450 Anschlussstein links Ø 450 Anschlussstein rechts Ø 450 Zugabdeckplatte Set Ø 550 Bio Brennraumstein Ø 550 Bio Brennraumstein Verlängerung Ø 550 Bodenplatte mit Luftlöchern Set Ø 550 Brennraumstein H = 200 mm Ø 550 Brennraumstein H = 100 mm Ø 550 Türstein links Ø 550 Türstein rechts Ø 550 Bodenplatten Set Ø 550 Brennraum Abdeckplatten mit ­Ausbrandöffnung Set Ø 550 Y-Zugteiler Ø 550 Zugteiler groß 20/200/385 Ø 550 Zugabdeckplatte Set

RPILO 4BA SET RPILO 4AA SET

1 1

0 1

0 0

0 0

0 1

R0335 910 005 R0335 911 005 R0335 912 005 RPILO 4ZA SET RPILO 55R 005 RPILO 55V 005 RPILO 5BL SET R0335 901 005 R0335 902 005 R0335 904 005 R0335 903 005 RPILO 5BA SET RPILO 5AA SET

11 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0

11 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0

11 1 1 1 0 0 0 12 12 0 0 1 1

0 0 0 0 0 0 0 48 12 0 0 1 1

7 2 2 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0

RYZUG 550 A40 R0335 91G 005 RPILO 5ZA SET

0 0 0

0 0 0

0 0 0

0 11 1

0 0 0

RPL12 120 025 RFPL 100 005

1 1

1 1

1 1

1 1

1 1

RQ 003614 RFK 000 FLEX R711 340 CS1

1 1 1

1 1 1

1 1 1

2 1 1

1 1 1

125/125 Läufer – 500/i 125/a 175 Kerathin P1000 weiß bis 1000 °C Ø 30 Schnur Aluminiumsilikat-faser Inconel umflochten Thermoflex Kleber Alsitra Mat 12,7/610/1650 1m2

Abmessungen/Bezeichnung [mm] Gast Modul für Pilo Kleinkachelofen, Bodenplatte mit Füßen und Fußwinkel, Sockelblende geschlitzt, Schieberaufnahme mit Putzöffnung Schieber und Gestänge, Halteblech für Tür mit Heiztürflansch, Türrahmen rostfrei Heiztüre Twin Star 39/24 Rauchrohranschluss Ø 130 + Rosette1 Bodenblech1 Vorlegeblech Variante 1 Vorlegeblech Variante 2 1

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

31

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

für Kachelaußendurchmesser 600/660/680

RPILO R60 GRU

-

-

Preis auf Anfrage

RPILO R60 RR RPILO R60 BB RPILO R60 VB1 RPILO R60 VB2

-

-

Preis auf Anfr. Preis auf Anfr. Preis auf Anfr. Preis auf Anfr.

-

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Beschreibung Kleinkachelofen

RSKKO Set 001 stehende Anordnung Zugverlauf

Anschluss

Der Kleinkachelofen besteht aus dem Biofeuerraum 3 in Kombination mit dem Zugmodulsystem. Das Heizgerät ist speziell für die Verfeuerung von Scheitholz und Holzbriketts konzipiert. Die Verbrennungsluftzuführung über das bewährte Biofeuerraumprinzip kann wunschgemäß raumluftunabhängig oder aus der Raumluft sowohl manuell von Hand gesteuert als auch automatisch durch eine Abbrandsteuerung erfolgen. Das einmalige Verheizen von ca. 6-7 Holzscheiten gewährleistet 12 Stunden angenehme Strahlungswärme. Das bedeutet ca. 2,1 kW pro Stunde.

Ausbrand

RLKKO Set 001 liegende Anordnung Anschluss

Zugverlauf

Schnitt durch Biofeuerraum 3 Schnitt A-A

Ausbrand

Schnitt B-B

Durchbrandkanal

Abdeckplatten mit Ausbrandöffnung

Abdeckplatten

Duo Abdeckplatte

Rückauflagestein

Seitenauflagestein

KVS Auflagestein

Technische Daten Nennwärmeleistung Nennheizzeit max. Brennstoffmenge min. Brennstoffmenge kontinuierlicher Zugquerschnitt 15 x 15 nachgeschaltete Zuglänge Anzahl der Zugmodule 15 x 15 Förderdruck Schornstein mind. Zuluftquerschnitt Mindestzuglänge η ≥ 78 % Gasschlitz

32

[kW] [h] [kg] [kg]

2,10 12,00 6,50 3,30

Eckstein unten Wandstein 16 cm unten Wandstein unten Zargeneckstein Ecke rechts

Wandstein unten Wandstein 16 cm unten Eckstein unten

Sockel- Bodenstein 90° platten

Zargenseitenstein

So

ck

[cm2] 225,00 [m] 3,20 Stk. 16,00 Pa 15,00 [cm2] 106,00 [m] 3,40 [cm2] 7,00

Wandstein unten Wandstein 16 cm unten Zargeneckstein Ecke links

els 4c tein m

Zargenstein

Sockelstein

Unterlage für Zargenstein Metallsockel


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.9 Kleinkachelofen – Set mit Zugsystem Abmessungen/Bezeichnung

Typ

stehend

liegend

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Set

EUR/Stück

Kleinkachelofen liegende Anordnung Set

RLKKO SET 001

379,60

-

1467,54

Kleinkachelofen stehende Anordnung Set

RSKKO SET 001

379,00

-

1444,73

Stückliste [Stück]

Materialnummer

RLKKO SET 001

RSKKO SET 001

Zargenstein

RBIO1 00Z 005

1

1

Bodenplatte

RBIO1 00B 005

2

2

Seitenauflagestein

RBIO1 0SA 005

2

2

Rückauflagestein

RBIO1 0RA 005

2

2

Zargenstein Ecke rechts

RBIO1 RTZ 005

1

1

Zargenstein Ecke links

RBIO1 LTZ 005

1

1

Zargenseitenstein

RBIO1 00Ü 005

2

2

Abdeckplatte

RBIO1 0A1 005

2

2

Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung

RBIO1 0A2 005

2

2

Wandstein unten breit

RBIO1 0WU 005

3

3

Sockelstein schmal

RBIO1 00S 005

3

3

480/120/116 Wandstein unten

R8560 0WU 005

3

3

480/118/118 Eckstein unten

R8560 0EU 005

2

2

158/118/60 Sockelstein

R8560 00S 005

2

2

Sockelstein 90° rechts

R8560 0SR 005

2

2

Sockelstein 90° links

R8560 0SL 005

2

2

Biofeuerraum 1,26 kW Duo Abdeckplatte

RBIO1 000 001

1

1

Durchbrandkanal

RBIO1 000 002

4

4

KVS Auflagestein

RBIO1 000 003

4

4

Unterlage für Zargenstein

RBIO1 000 004

3

3

Zugmodul 15 x 15 Läufer

RZ150 200 831

5

8

Zugmodul 90° Winkel

RZ150 60K 831

6

4

Zugmodul Läufer mit Putzöffnung Ø 100

RZ150 20B 831

0

1

Zugmodul 90°Winkel mit Putzöffnung Ø 100 bei Nut

RZ150 6BN 831

4

2

Zugmodul 90° Winkel mit Putzöffnung Ø 100 bei Feder

RZ150 6BF 831

1

1

Putzdeckel innen für Ø 100 – 55/95/105

RPUTZ 1MO 005

5

4

Thermoflex Kleber

RFK 000 FLEX

1

1

Kerathin P1000 weiß bis 1000 °C

RFPL 1000 K

1

1

Alsitra Mat 12,7/610/1650

R711 340 CS1

1

1

Metallsockel für Kleinkachelofen

RBIO1 SOC 001

1

1

33

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

75

55

S

50

Z

H

A

55

75

14

B

B

A

B

55 75

Z

T

55

75

55

Beschreibung Biofeuerraum 2 – Set (1,8 – 12 kW) A

B

Beim Produkt Biofeuerraum 2 handelt es sich um einen Brennraum für Grundöfen, der erst durch das Nachschalten von Heizgaszügen ausA keramischem Material und durch Ummantelung aus Kachelflächen oder verputzten Flächen einen vollständi­ gen Ofen darstellt. 55

75

Der Brennraum ist aus speziellen Schamotteformsteinen aufgebaut, die eine opti­ male Holzverbrennung gewährleisten. Er besteht aus Ecksteinen sowie Seitenstei­ nen mit Luftkanälen und Löchern, wodurch die Luft dem Feuer allseitig zugeführt 55 wird. 75

T

Diese Steine werden nicht trocken vor den Feuerraumvorschub gestellt, sondern als Feuerraumvorschub vermauert. Darüber wird mittels Schamotte bis zur nötigen Brennraumhöhe aufgemauert. Die Sockelsteine und -platten für den Brennraum­ boden werden trocken eingelegt. Sie gewährleisten die Verbrennungsluftführung. Als Brennraumdecke können die System-Duo Platte und Vermiculite HD 1200 in Verbindung mit Quickboard verwendet werden. Die Befüllung mit Brennstoff und die Entaschung erfolgt über die Brennraumtüre. Das Verbrennungsprinzip entspricht dem eines oberen Abbrandes.

55

Bauweise ohne Luftspalt

Bauweise mit Luftspalt Wandsteine

Wandsteine

Ecksteine Sockel

Ofenhülle

Nut- und Federstein 55 mm Nut- und Federsteine 35 mm zur zusätzlichen Stabilität wo der Brennraum nicht an die Hülle angerieben wird

34

Luftspalt

Nut- und Federstein

Ecksteine Sockel

Luftspalt

Nut- und Federstein 55 mm Wandbauplatten

Nut- und Federsteine 35 mm zur zusätzlichen Stabilität


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.10 Biofeuerraum 2 – Set Technische Daten Nennwärmeleistung Nennheizzeit Brennraumabmesssungen Brennraumhöhe

[kW]

1,8

3

3,75

4,5

5,25

6

6,75

[h]

12

12

12

12

12

12

12

[cm] B  x T

30 x 30

30 x 37,5

37,5 x 37,5

37,5 x 45

45 x 45

45 x 52,5

52,5 x 52,5

[cm] H

36

57

64

70

74

78

81

max. Brennstoffmenge

[kg]

6,6

11

14

17

20

22

25

min. Brennstoffmenge

[kg]

3,3

5,5

7

8,5

10

11

12,5

Mindestzuglänge

[m]

3,35

5

5,6

6,1

6,6

7

7,5

Gasschlitzquerschnitt

[cm ]

7

11

14

17

19

22

25

Luftzufuhrquerschnitt

[cm2]

144

157

157

157

157

236

236

Materialnummer

RBIO2 018 001

RBIO2 003 001

RBIO2 375 001

RBIO2 045 001

RBIO2 525 001

RBIO2 006 001

RBIO2 675 001

Setpreis gesamt (Euro)1

640,78

747,83

809,69

854,32

912,28

984,31

1066,48

6

7

8

9

9

10

11

2

Stückliste [Stück] Wandstein

R8490 00W 005

Eckstein

R8490 00E 005

4

4

4

4

4

4

4

Sockelstein

R8490 00S 005

6

7

8

9

9

10

11

Nut- und Federstein Läufer 55

K8322 000 005

5

17

23

24

32

34

37

Trägerstein für System Duo

K8322 DUO 005

6

7

7

8

8

9

9

System Duo 30/600/900

RFSGR 07P 030

1

1

1

1

1

1

1

Schamotteplatte 40/500/250

R4792 500 005

2

2

2

2

2

2

2

Schamotteplatte 30/500/250

R3156 500 005

2

2

2

2

2

2

2

Quickboard 540

R8631 540 005

2

2

2

2

0

0

0

Quickboard 660

R8631 660 005

0

0

0

0

2

0

0

Quickboard 780

R8631 780 005

0

0

0

0

0

2

3

Thermoflex Kleber

RFK 000 Flex

1

1

1

1

1

1

1

Kerathin P 1000 weiß bis 1000 °C

RFPL 1000K

1

1

1

1

1

1

1

R711 340 CS1

1

1

1

1

1

1

1

Alsitra Mat Weitere Brennraumgrößen auf Anfrage 1

Biofeuerraum-Einzelteile siehe Seite 93

5

Biofeuerraum 2

4 8

7 1

9

6

35

2

3

1 Eckstein 2 Sockelstein 3 Bodenplatte 4 System Duo-1260 °C 5 Quickboard mit Nut/Feder 6 Wandstein 7 Läufer 55 8 Trägerstein für System Duo 9 Läufer mit Bohrung 55

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Quickbrick BR klein R8632 120 005

Quickbrick BR groß R8633 240 005

Quickbrick BR groß 135° R8633 135 005

Einbauvorschlag Quickbrick

36


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2.11 Quickbrick BR Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

90/176/117 BR klein

RHS

R8632 120 005

3,19

240

6,34

90/356/237 BR groß

RHS

R8633 240 005

12,64

52

21,49

90/179(59)/117 BR klein 135°

RHS

R8632 135 005

3,58

0

7,13

90/179(59)/237 BR groß 135°

RHS

R8633 135 005

7,27

108

14,46

2.12 Brennraumsysteme/Schornsteintabelle Kleinkachelofen

Pilo

Biokamin 3,25 kW

Biokamin 5,4 kW

Prüfwerte bei Zuglänge Schornsteintyp [cm]

3,20 m

4,41 m 2,50 m Mindestschornsteinhöhe [m]

3,50 m

Systemkamin 3-schalig 12,5 x 12,5

3,60

6,00

4,60

6,40

Systemkamin 3-schalig 14 x 14

3,30

5,50

3,70

5,30

Systemkamin 3-schalig 16,5 x 16,5

3,10

5,10

3,50

4,70

Systemkamin 3-schalig 18 x 18

3,00

4,90

3,40

4,50

Systemkamin 3-schalig 20 x 20

2,90

4,80

3,30

4,40

dreischalig, keramisch (Di = 12)

5,50

8,30

5,50

-

dreischalig, keramisch (Di = 14)

3,60

6,00

3,90

6,30

dreischalig, keramisch (Di = 15)

3,40

5,70

3,70

5,50

dreischalig, keramisch (Di = 16)

3,30

5,40

3,60

5,10

dreischalig, keramisch (Di = 18)

3,10

5,10

3,50

4,70

dreischalig, keramisch (Di = 20)

3,00

4,90

3,40

4,50

gemauert 14 x 14

3,60

6,30

4,00

6,10

gemauert 18 x 18

3,20

5,40

3,60

4,80

gemauert 20 x 20

3,10

5,20

3,50

4,60

Metallfang (Di = 13)

­3,80

6,30

4,00

6,60

Metallfang (Di = 15)

3,40

5,60

3,70

5,50

Metallfang (Di = 16)

3,30

5,40

3,60

5,00

Metallfang (Di = 18)

3,10

5,00

3,50

4,70

Metallfang (Di = 20)

3,00

4,90

3,40

4,50

Tripelwerte Erforderlicher Förderdruck [Pa]

15,00

15,00

14,00

16,00

Mittlere Abgastemperatur [°C]

102,00

210,00

172,00

220,00

31,50

38,50

34,10

31,20

Abgasmassenstrom [g/s]

37

2


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Brennraumvorschläge Quickboard Quickbrick 60 Platte aus Aluminiumsilikatwolle System Duo oder Vermiculite HD 1200

Quickbrick Sturzzug

Quickboard Platte aus Aluminiumsilikatwolle System Duo oder Vermiculite HD 1200

Sturzzug Biofeuerraum 2 Brennraum

Biofeuerraum 3 Brennraum

Biofeuerraumstein 3 mit Isolierplatte

Quickbrick 60

Nut- und Federstein

Biofeuerraumstein 2 mit Isolierplatte und Trägerstein

Quickboard

Platte aus Aluminiumsilikatwolle System Duo oder Vermiculite HD 1200

Platte aus Aluminiumsilikatwolle System Duo oder Vermiculite HD 1200

Deckenstein mit Nut und Feder

Trägerstein mit Nut und Feder

Schamottestreifen Sturzzug

Sturzzug Quickbrick BR Brennraum

Nut- und Federstein Brennraum

Nut- und Federstein mit Isolierplatte und Trägerstein

Quickbrick mit Isolierplatte

Gewölbeplatten

Deckenstein mit Nut und Feder Platte aus Aluminiumsilikatwolle System Duo oder Vermiculite HD 1200

Sturzzug Nut- und Federstein Brennraum

Nut- und Federstein mit Isolierplatte 38

Trägerstein mit Nut und Feder

Schamottestreifen

Sturzzug Hafnerziegel Brennraum

Hafnerziegel mit Gewölbeplatte


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Zugsysteme Zugsysteme

39

3


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Zugsysteme


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bei Schamottesteinen und -platten ist Rath Branchenführer und liefert höchste Qualität. Doch wir gehen weit

Eine Zug-Lösung, die sich rechnet

darüber hinaus – indem wir in unserem Hafnerzentrum innovative Systemsteine und Zugsysteme entwickeln. Immer mit dem Ziel, Material und Eigenschaften zu ­ ­optimieren.

Systemsteine – flexibel und kombinierbar Das Formstein-System Quickbrick ermöglicht es, den gesamten Kachelofen-Innenausbau einfach und schnell zu bewerkstelligen. Dies in der Bauweise mit Luftspalt. Quickbrick bietet Formsteine in unterschiedlichen Höhen für das Zugsystem sowie den Stein Quickbrick BR für den

Das Zugmodulsystem zeichnet sich nicht nur durch eine

Brennraum.

sehr einfache und rationelle Handhabung aus, es erlaubt

Ebenso einfach und schnell lassen sich mit dem System Raupenstein runde Züge in der Bauweise mit Luftspalt aufbauen. Das System besteht aus Formsteinen in fünf unterschiedlichen Höhen und ist mit dem Formstein-­ System Quickbrick kombinierbar.

auch den preisgünstigen Aufbau von Zugsystemen für Kachelöfen oder keramische Nachheizflächen von Heizka­ minen. Geeignet ist das Zugmodulsystem für die Bauweise mit Luftspalt. Verfügbar sind Zugmodule in zwei lichten Querschnitten (150 x 150 mm und 180 x 180 mm), abgestimmt auf den Biokamin und den Kleinkachelofen. Neben Zugmodulläu­ fern und Winkeln mit 90° und 135° gibt es Steine mit Bohrung und Putzdeckel sowie Übergangsstücke aus Schamotte zur Anbindung an einen Kamineinsatz bzw. Heizeinsatz.

Somit kann der Kachelofen-Innenausbau – komplett – mit den sich ergänzenden Systemen Quickbrick und Raupen­ stein verwirklicht werden.

41


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Läufer Sets: Läufer Set RZSS2 SET 001

Läufer mit Putzöffnung Set RZSS2 SET 003

90° Winkel Set RZSS2 SET 004

90° Winkel Putzöffnung Feder Set RZSS2 SET 005

90° Winkel Putzöffnung Nut Set RZSS2 SET 006

Halber Läufer Set RZSS2 SET 002

135° Winkel Set RZSS2 SET 007

T-Stück Set RZSS2 SET 008

Einbaubeispiel:

Zugmodulsystem D200

Ø170

Ø 170 Putzstoppel RQ00 3630

42

10 0 42

Ø 170 Putzstoppel RQ00 3630 0

20

200


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.1 Zugmodulsystem D200 – Set Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

EUR/Stück

Läufer Set

Cor 30

RZSS2 SET 001

30,17

77,23

Läufer mit Putzöffnung Set

Cor 30

RZSS2 SET 003

30,23

110,54

90° Winkel Set

Cor 30

RZSS2 SET 004

29,80

154,11

90° Winkel Putzöffnung Feder Set

Cor 30

RZSS2 SET 005

29,85

177,36

90° Winkel Putzöffnung Nut Set

Cor 30

RZSS2 SET 006

29,87

177,36

Halber Läufer Set

Cor 30

RZSS2 SET 002

14,93

38,61

135° Winkel Set

Cor 30

RZSS2 SET 007

29,77

145,81

T-Stück Set

Cor 30

RZSS2 SET 008

26,25

139,28

Ø 170 Putzstoppel für ZMS D200

St 37

RQ00 3630

0,40

81,30

ZMS Übergangsstück D180 T-Stück Set

90° Winkel Putzöffnung Nut Set

Läufer mit Putzöffnung Set

Läufer Set ZMS Übergangsstück D160

135° Winkel Set

90° Winkel Set Halber Läufer Set 90° Winkel Putzöffnung Feder Set

43

3


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Berechnung Speichernachheizkästen Der richtige Querschnitt ergibt sich, indem man in der Funktion „beliebiger Querschnitt“ ein 12-Eck mit der Seitenlänge 5,3 cm bestimmt, da es im Berechungsprogramm keinen Querschnitt als Rohr gibt.

ø 155

ø 130

Die Berechnung des ZMS erfolgt in gewohnter Weise. Zuerst wird die Länge des Zuges eingegeben. Das Messen erübrigt sich weitgehend, weil die Module ohnehin immer dieselbe Länge haben. Bei Zugführung über zwei Module beträgt die Länge 29 cm, über drei Module 58 cm, die Länge wird folglich pro Modul immer um 29 cm erweitert.

ø 155

ø 175

Zusammenbau Zugmodulsystem D200 44


Zurück zum Inhaltsverzeichnis Stückliste [Stück]

Materialnummer RZSS2 001 830 RZSS2 002 830 RZSS2 351 830 RZSS2 352 830 RZSS2 353 830 RZSS2 354 830 RZSS2 00H 830 RZSS2 0HL 830 RZSS2 000 830 RZSS2 00L 830 RZSS2 02P 830 RZSS2 01P 830 RZSS2 90L 830 RZSS2 35L 830 RZSS2 00T 830 RZSS2 0PF 830

RZSS2 SET 001 0 0 0 0 0 0 0 0 2 1 0 0 0 0 0 0

RZSS2 SET 002 0 0 0 0 0 0 2 1 0 0 0 0 0 0 0 0

RZSS2 SET 003 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 1 0 0 0 0

RZSS2 SET 004 1 1 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 1 0 0 0

RZSS2 SET 005 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 1

RZSS2 SET 006 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0

RZSS2 SET 007 0 0 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0

RZSS2 SET 008 0 2 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 1 0

90° Hüllenstein 90° Eckhüllenstein 135° Hüllenstein_1 135° Hüllenstein_2 135° Hüllenstein_3 135° Hüllenstein_4 Halber Hüllenstein Halber Läufer Hüllenstein Läufer Läufer mit Putzöffnung Hüllenstein mit Putzöffnung 90° Eckläufer 135° Eckläufer T-Stück Läufer 90° Eckläufer Putzöffnung bei Feder 90° Eckläufer Putzöffnung bei Nut Putzdeckel außen Putzdeckel innen

RZSS2 0PN 830

0

0

0

0

0

1

0

0

RPUTZ AUS 005 RPUTZ INN 005

0 0

0 0

1 1

0 0

1 1

1 1

0 0

0 0

3.2 Speichernachheizkasten D200 Abmessungen/Bezeichnung Speichernachheizkasten Set Zugmodulsystem D200 1,83 lfm Zuglänge

Typ Cor 30

Materialnummer RZSS2 SET 010

Stückliste [Stück]

Materialnummer

90° Hüllenstein

RZSS2 001 830

2

90° Eckhüllenstein

RZSS2 002 830

2

Hüllenstein

RZSS2 000 830

8

Halber Hüllenstein

RZSS2 00H 830

2

Läufer

RZSS2 00L 830

4

Halber Läufer

RZSS2 0HL 830

1

Hüllenstein mit Putzöffnung

RZSS2 01P 830

2

90° Eckläufer mit Putzöffnung bei Feder

RZSS2 0PF 830

1

90° Eckläufer mit Putzöffnung bei Nut

RZSS2 0PN 830

1

Putzdeckel innen

RPUTZ INN 005

2

Putzdeckel außen

RPUTZ AUS 005

2

ZMS Übergangsstück D160

RZUG 160 A851

1

ZMS Übergangsstück D180

RZUG 180 A851

1

45

kg/Set

EUR/Set

208,99

1023,30

3


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

RPUTZ 1M0 005

46


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.3 Zugmodulsystem 15 x 15 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Cor 30-p

RZ150 200 831

7,00

96

18,01

90° Winkel

Cor 30-p

RZ150 60K 831

7,00

48

21,01

Läufer mit Putzöffnung Ø 100

Cor 30-p

RZ150 20B 831

6,60

48

20,16

90° Winkel mit Putzöffnung Ø 100 bei Nut

Cor 30-p

RZ150 6BN 831

6,60

48

23,52

90° Winkel mit Putzöffnung Ø 100 bei Feder

Cor 30-p

RZ150 6BF 831

6,60

48

23,52

RHS-h

RPUTZ 1M0 005

0,77

770

7,93

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Cor 30-h

RZUG1 000 830

21,02

36

39,07

90° Winkel

Cor 30-h

RZUG1 090 830

21,65

24

53,62

135° Winkel

Cor 30-h

RZUG1 135 830

21,65

24

53,62

Cor 30-h

RZUG1 00H 830

10,48

72

29,03

Läufer

 i 150/  a 200

55/Ø 95/Ø 105 Putzdeckel innen für Ø 100

3.4 Zugmodulsystem 18 x 18 Abmessungen/Bezeichnung [mm] Läufer

 i 178/  a 265

Halber Läufer

 i 178/  a 265 Länge: 132

Läufer mit Putzöffnung

Cor 30-h

RZUG1 00B 830

20,19

36

42,84

90° Winkel mit Putzöffnung bei Feder

Cor 30-h

RZUG1 BBF 830

19,60

36

57,16

90° Winkel mit Putzöffnung bei Nut

Cor 30-h

RZUG1 BBN 830

19,60

24

57,16

55/Ø 95/Ø 105 Putzdeckel innen für Ø 100

RHS-h

RPUTZ 1M0 005

0,77

770

7,93

265/265/80 Ü  bergangstück für Ø 160 speziell für Zugmodulsystem

Cor 50-p

RZUG 160U 851

6,70

100

21,58

265/265/80 Ü  bergangstück für Ø 180 speziell für Zugmodulsystem

Cor 50-p

RZUG 180U 851

5,90

100

21,58

Einbaubeispiel:

Zugmodulsystem 18 x 18 47

3


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Beschreibung Speichernachheizkasten aus Zugmodulen – Set 18 x 18 Der Rath Nachheizkasten besteht aus Zugmodulsteinen welche zu einem Sturz und Steigzug zusammengestellt werden. Sie ermöglichen einen schnellen und einfachen Aufbau.

Technische Daten Innenquerschnitt Eingehendes Rauchrohr Ausgehendes Rauchrohr Wandungsstärke Gesamtgewicht Zuglänge Höhe Breite Tiefe

Beschreibung Speichernachheizkasten aus Zugmodulen mit Hülle – Set 18 x 18

[mm] [mm] [mm] [mm] [kg] [m] [mm] [mm] [mm]

180 x 180 Ø 180 oder Ø 160 Ø 180 oder Ø 160 42,5 137,8 1,59 880 530 265

Der Nachheizkasten besteht aus Zugmodulen mit den Innenmaßen 18 x 18 cm. 2 Putzöffnungen und 2 Übergangsstücke sind im Set enthalten. Erhältlich zusätzlich mit einer Schamottehülle, geeignet für Warmluftabschöpfung.

Der Rath Speichernachheizkasten ist ein schnell und einfach aufzubauender Wärmespeicher.

Technische Daten Innenquerschnitt Eingehendes Rauchrohr Ausgehendes Rauchrohr Wandungsstärke innen Wandungsstärke Außenhülle Gesamtgewicht Zuglänge Höhe Breite Tiefe

48

[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [kg]

180 x 180 Ø 180 oder Ø 160 Ø 180 oder Ø 160 42,5 30 258 [m] 1,59 [mm] 912 [mm] 606 [mm] 362


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.5 Speichernachheizkasten aus Zugmodulen – Set 18 x 18 Abmessungen/Bezeichnung Speichernachheizkasten aus Zugmodulen – Set 18 x 18 Speichernachheizkasten aus Zugmodulen mit Hülle – Set 18 x 18

Typ Cor 30

Materialnummer RSNKO SET 010

kg/Set

EUR/Set

142,50

369,94

Cor 30

RSNKH SET 010

262,00

544,59

Stückliste [Stück]

Materialnummer

Läufer

RZUG 1000 830

4

4

90° Winkel mit Putzöffnung bei Feder

RZUG 1BBF 830

1

1

90° Winkel mit Putzöffnung bei Nut

RZUG 1BBN 830

1

1

265/265/80 Übergangstück für Ø 160

RZUG 160U 851

1

1

265/265/80 Übergangstück für Ø 180

RZUG 180U 851

1

1

55/Ø 95/Ø 105 Putzdeckel innen für Ø 100

RPUTZ 1M0 005

2

2

30/300/150 Schamotteplatte

R4381 000 005

0

16

30/600/300 Schamotteplatte

R8062 600 005

0

6

30/Ø 115/Ø 125 Putzdeckel außen Ø 115

RPUTZ 2MO 005

0

2

RFPL 1000 K

1

1

 i178/  a266

Kerathin P (weiß) bis 1000 °C Thermoflex Kleber

RSNKO SET 010

RSNKH SET 010

RFK 000 FLEX05

1

1

Schnur aus Aluminiumsilikatwolle Ø 25 bis 800 °C

RF512 125

1

1

Profix Feuerfestkleber

RH ZUA 895

0

1

49

3


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

RPUTZ 1M0 005

Beschreibung Raupenstein Das System Raupenstein ermöglicht einen einfachen und schnellen Aufbau von runden Zügen in der Bauweise mit Luftspalt. Es besteht aus 5 Formsteinen in unterschiedlichen Höhen und kann mit dem Formsteinsystem Quickbrick kombiniert werden. Raupenstein 160 R8604 160 005

50

Raupenstein 200 R8604 200 005

Raupenstein 240 R8604 240 005

Raupenstein 280 R8604 280 005

Raupenstein 320 R8604 320 005


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

3.6 Quickbrick Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

60/296/057 Quickbrick 60

RHS

R8532 906 005

1,86

126

3,71

60/296/117 Quickbrick 120

RHS

R8532 912 005

4,10

210

4,81

60/296/157 Quickbrick 160

RHS

R8532 916 005

4,97

168

6,35

60/296/197 Quickbrick 200

RHS

R8532 920 005

6,24

126

8,09

60/296/197 Quickbrick 200 mit Putzöffnung

RHS

R8532 20P 005

4,97

126

18,06

60/296/237 Quickbrick 240 55/Ø 95/Ø 105 Putzdeckel innen für Ø 100 Quickbrick – Mischpalette1,2

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

RHS

R8532 924 005

7,38

126

9,68

RHS-h

RPUTZ 1M0 005

0,77

770

8,15

RHS

R8532 SET 005

921,50

175

1164,57

1

Mischpalette: 50 Stück Format 120, 50 Stück Format 160 und 75 Stück Format 200

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Einbauvorschlag Raupenstein

Einbauvorschlag Quickbrick

3.7 Raupenstein Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

60/116/157 Raupenstein 160

RHS

R8604 160 005

1,80

460

3,56

60/116/197 Raupenstein 200

RHS

R8604 200 005

2,20

350

4,33

60/116/237 Raupenstein 240

RHS

R8604 240 005

2,70

300

5,30

60/116/277 Raupenstein 280

RHS

R8604 280 005

3,10

280

6,15

60/116/317 Raupenstein 320

RHS

R8604 320 005

3,50

230

6,64

Raupenstein – Mischpalette

RHS

R8604 SET 005

991,60

358

1935,93

1,2

1

Mischpalette: 118 Stück 200er, 100 Stück 240er, 70 Stück 280er, 70 Stück 320er

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

51

Stück/Palette

EUR/Stück

3


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

52


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bauteile für Ofenhüllen, Putzdeckel, Rauchrohranschlüsse

Bauteile für Ofenhüllen, Putzdeckel, Rauchrohranschlüsse

53

4


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Bauteile f端r Ofenh端llen, Putzdeckel, Rauchrohranschl端sse


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Raum für gestalterische Freiheit Die Bauteile können im Kachelofenbau als Ofenhülle

Technische Anforderungen kreativ lösen

für Heizwände, aber auch als keramische Verkleidungen

• Wandbauplatten:

verwendet werden. Insbesondere bei verputzten, in der

Ebene Hüllenflächen lassen sich mit

Bauweise mit Luftspalt gesetzten Öfen, eignen sie sich

• den Wandbauplatten aus Hafnerschamotte bzw.

• der Schrühplatte aus Hafnerschamotte gestalten. Die

hervorragend zur Gestaltung der Ofenhülle. Zur Wahl stehen • eine Hülle aus Hafnerschamotte bzw. • eine Hülle mit aus Feuerbeton gegossenen, glasfaser­ armierten Teilen.

Feuerbeton oder Schrühplatte kann aufgrund ihrer Stege auch im traditionellen Kachelofenbau eingesetzt werden. • Radien: Zum Realisieren von Radien bieten sich Radiussteine und Raupenhüllensteine aus Schamotte an, die im gewünschten Radius miteinander verklebt werden. Außerdem eignen sich Flex-Platten. Diese bestehen aus Feuerbetonstreifen, die ein mittig eingelegtes Glasfasergewebe zusammenhält. Entsprechend der gewünschten Kurvenform klebt man die Platten auf den Boden oder die darunter liegende Platte auf und füllt die Fugen zwischen den Plattenstreifen mit Profix Feuerfestkleber. Durch Verputzen kann auf den Plat­ tenstreifen rasch eine beliebige Rundung erzeugt werden.

55


Zurück zum Inhaltsverzeichnis Wandbauplatte R8430 750 005 R8440 750 005

Wandbauplatte R8430 100 005 R8440 100 005

Wandbauplatte mit Putzöffnung Ø 120 R8410 000 005

er

d 0o

3 er

d 0o

3

40

40

Raupenhüllenstein R8612 440 005 R8613 440 005

Raupenhüllenstein R8612 660 005 R8613 660 005

90° Radiusstein R70 R8430 R07 005 R8440 R07 005

er

d 0o

3

40

er

3

d 0o

Schrühplatte R8555 440 005

40

30 ode r 40

Hourdis Schamotteplatte R8436 750 005

Wandbauplatte allseitig glatte Oberfläche 30 x 500 x 600 RP605 030 00560

600

45

Hourdis Schamotteplatte R8436 100 005

30

0

50 30

56


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4.1 Bauteile für Ofenhülle aus Schamotte 30 mm Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

30/750/500 Wandbauplatte

RHS

R8430 750 005

20,13

30

33,17

RHS

R8430 100 005

25,08

16

44,18

30/300/400 Wandbauplatte mit Putzöffnung Ø 120

RHS

R8410 000 005

6,30

100

17,92

30 mm Radiusstein 750/90°/R70

RHS

R8430 R07 005

3,70

18

29,32

30/440/145 Raupenhüllenstein1

RHS

R8612 440 005

3,60

102

8,55

30/660/145 Raupenhüllenstein1

RHS

R8612 660 005

5,29

74

12,82

30/400/40 Schamotte-Streifen

RHS

R5303 400 005

0,89

580

1,12

RHS

R8440 S03 005

1,96

18

7,63

RHS-h

RP605 030 005

18,00

44

20,66

1

30/1000/500 Wandbauplatte

R30/750/60 Simsstein R30

1

1

1

30/500/600 Wandbauplatte

1,2

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Allseitig glatte Oberfläche

4

4.2 Bauteile für Ofenhülle aus Schamotte 40 mm Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

40/750/500 Wandbauplatte1

RHS

R8440 750 005

27,84

26

46,81

40/1000/500 Wandbauplatte1

RHS

R8440 100 005

37,00

16

62,40

40 mm Radiusstein 750/ 90°/R70

RHS

R8440 R07 005

4,42

0

35,16

1

40/440/145 Raupenhüllenstein

RHS

R8613 440 005

4,82

74

9,06

40/660/145 Raupenhüllenstein

1

RHS

R8613 660 005

7,06

54

13,48

RHS

R5303 402 005

1,18

47

1,30

RHS

R8436 750 005

12,28

16

17,30

RHS

R8436 100 005

17,10

18

21,27

RHS

R8555 440 005

9,87

38

19,04

RHS

R8430 S04 005

3,60

18

9,37

40/400/40 Schamotte-Streifen

1

40/750/300 Hourdis Schamotteplatte

1

40/1000/300 Hourdis Schamotteplatte

1

47/440/440 Schrühplatte1 R40/750/80 Simsstein R40 1

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

4.3 Trägerstein Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

60/150/300 Trägerstein

RHS

R8430 00T 005

3,37

228

4,66

60

45

Trägerstein R8430 00T 005

30

57

Zusammenbau Trägerstein


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

58


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4.4 Radiusplatten Abmessungen/Bezeichnung [cm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

Stück/Bogen

EUR/Stück

Radiusplatte AR 11 – IR 7 – 90°

RHS

RAR10 590 505

2,10

32

4

5,16

Radiusplatte AR 22 – IR 18 – 90°

RHS

RAR21 590 505

6,00

32

4

11,12

Radiusplatte AR 33 – IR 29 – 60°

RHS

RAR32 560 505

5,60

48

6

11,66

Radiusplatte AR 55 – IR 51 – 30°

RHS

RAR54 530 505

4,00

48

12

10,18

Radiusplatte AR 66 – IR 62 – 30°

RHS

RAR65 530 505

4,80

48

12

12,14

Radiusplatte IR 33 – AR 37 – 60°

RHS

RIR33 560 505

5,30

48

6

13,09

Radiusplatte IR 40 – AR 44 – 45°

RHS

RIR40 545 505

4,70

32

8

10,85

Radiusplatte IR 44 – AR 48 – 45°

RHS

RIR44 545 505

5,20

32

8

12,91

Radiusplatte IR 55 – AR 59 – 30°

RHS

RIR55 530 505

4,30

48

12

10,85

Radiusplatte IR 66 – AR 70 – 30°

RHS

RIR66 530 505

5,10

48

12

12,80

4

4.5 Bauteile für Ofenhülle aus Feuerbeton Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

20/1000/500 ebene Wandbauplatte

Feuerbeton

R8420 000 702

21,50

30

60,78

20/500/500 (10 cm Streifen) Flexplatte

Feuerbeton

R8420 050 702

11,00

64

36,05

20/500/500 (5 cm Streifen) Superflex

Feuerbeton

R8420 055 702

11,20

64

37,77

30/1000/500 ebene Wandbauplatte

Feuerbeton

R8430 000 702

32,30

20

73,77

1

1

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

59


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bezeichnung [mm]

A

12 x 12 für Poterie 120 x 120 15 x 15 für Poterie 150 x 150 18 x 18 für Rauchrohr 180 x 180 20 x 20 für Poterie 200 x 200

Schnitt B-B

B

120 190 150 220 180 230 200 280

C 230 260 270 320

D 150 180 210 230

Schnitt A-A

Feuchtfilz oder Faserplast

Klebeverbindung mit Säurekleber Acrathin 1100 Isolierung Kaminrohr

Mantelstein Rauchrohr

In vielen Fällen ist es notwendig, den Anschluss an einen bestehenden Schornstein neu zu setzen. Den diversen baulichen Gegebenheiten tragen wir mit einem breiten Produkt-Spektrum Rechnung. Mit Hilfe der Rauchrohranschlüsse aus Mineralwolle können metallische Rohre, Poterien oder Rauchrohre an ein rundes Kaminrohr angeschlossen werden. In drei Ausführungen eckig/eckig, rund/eckig und rund/rund decken sie alle An­ schluss-Kombinationen ab.

• Das Übergangsstück aus Schamotte ist ein Lochstein mit einem Innendurch­ messer von 145 mm. Es wird eingesetzt • zwischen dem Heizeinsatzstutzen und dem keramischen Heizzug sowie • zwischen dem keramischen Heizzug und dem metallischen Rauchrohr. In Verbindung mit einem Putzdeckel – mit oder ohne Bajonett-Verschluss – eignet sich das Übergangsstück auch als Putzöffnung. Die Schamotte-Poterie dient als Verbindungsstück beim Anschluss eines Kachel­ ofens an den Schornstein.

Bezeichnung [mm] Ø 130 Ø 150 Ø 160 Ø 180 Ø 200 Ø 250

60

Rauchrohranschluss

D1 D2 D3 130 148 188 150 168 208 160 178 218 180 198 238 200 218 258 250 268 308

D4 170 180 190 210 230 280


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4.6 Rauchrohranschlüsse 4.6.1 Rauchrohranschlussstück aus Mineralwolle für Schamottepoterien und Rauchrohre – eckig/eckig Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

für 120 x 120 – 230/230/75

Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Newvac 102-A

RFNGE A0F 199

0,87

150

30,27

für 150 x 150 – 260/260/75

Newvac 102-A

RFNGE A0F 170

0,99

100

33,83

für 180 x 180 – 270/270/75

Newvac 102-A

RFNGE A0F 322

1,34

75

37,36

für 200 x 200 – 320/320/75

Newvac 102-A

RFNGE A0F 198

2,14

50

40,93

4 4.6.2 Rauchrohranschlussstück aus Mineralwolle für metallische Rohre und Doppelwandfutter – rund/rund Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

für Ø 130 – 100/Ø i 148/Ø a 188

Newvac 102-A

RFNGE A0F D53

0,89

150

30,27

für Ø 150 – 100/Ø i 168/Ø a 208

Newvac 102-A

RFNGE A0F E09

0,87

150

33,35

für Ø 160 – 100/Ø i 178/Ø a 218

Newvac 102-A

RFNGE A0F A85

0,86

100

33,83

für Ø 180 – 100/Ø i 198/Ø a 238

Newvac 102-A

RFNGE A0F A86

1,19

98

37,36

für Ø 200 – 100/Ø i 218/Ø a 258

Newvac 102-A

RFNGE A0F A87

1,09

77

40,93

für Ø 250 – 100/Ø i 268/Ø a 308

Newvac 102-A

RFNGE A0F A88

1,47

50

44,49

61


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

B A

A

D1

80

D2

50

D1

Bezeichnung [mm] Ø 130 Ø  160 Ø 180 Ø 200

D1 D2 140 170 170 190 190 210 210 230

A 115 140 160 180

B 190 220 240 260

B D1 200 178 220 197 235 211 260 233

D2 170 189 203 225

D3 138 154 170 190

Bezeichnung [mm] Ø 145 Ø  160 Ø 180 Ø 200

ZMS Übergangsstück D160 RZUG 160 A851

62

ZMS Übergangsstück D180 RZUG 180 A851

Übergangsstück Ø 160 für Zugmodule 18 x 18

A 230 250 265 290

Übergangsstück Ø 180 für Zugmodule 18 x 18


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4.6.3 Rauchrohranschlussstück aus Mineralwolle für metallische Rohre – rund/eckig Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

für Ø 130 – 130/Ø i 140/115/115

Newvac 102-A

RFNGE A0F C04

0,76

100

30,27

für Ø 160 – 130/Ø i 170/140/140

Newvac 102-A

RFNGE A0F C05

1,60

100

33,83

für Ø 180 – 130/Ø i 190/160/160

Newvac 102-A

RFNGE A0F C06

1,07

50

37,36

für Ø 200 – 130/Ø i 218/180/180

Newvac 102-A

RFNGE A0F C99

1,45

50

40,93

4 4.6.4 Übergangsstücke aus Schamotte mit Feuchtfilzstreifen Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

für Ø 145 – 230/230/60

A 25-p

R8296 014 SET

3,20

108

23,48

für Ø 160 – 250/250/60

A 25-p

R8296 016 SET

3,50

108

25,89

für Ø 180 – 265/265/60

A 25-p

R8296 018 SET

4,30

108

37,56

für Ø 200 – 290/290/60

A 25-p

R8296 020 SET

5,00

96

42,35

Newvac 110-A

RFNHB A0 002

0,80

300

9,17

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

für Ø 145 – 230/230/60

A 25-p

R8296 014 025

3,10

108

14,89

für Ø 160 – 250/250/60

A 25-p

R8296 016 025

3,60

108

17,31

für Ø 160 – 265/265/80 speziell für Zugmodul 18 x 18

Cor 50-p

RZUG 160U 851

6,70

100

21,58

für Ø 160 – 290/290/65 für ZMS D200

Cor 50-p

RZUG 160A 851

7,16

-

20,57

A 25-p

R8296 018 025

3,90

108

20,41

für Ø 180 – 265/265/80 speziell für Zugmodul 18 x 18

Cor 50-p

RZUG 180U 851

5,90

100

21,58

für Ø 180 – 290/290/65 für ZMS D200

Cor 50-p

RZUG 180A 851

6,50

-

19,22

A 25-p

R8296 020 025

4,50

96

25,19

13/70/1000 Feuchtfilzstreifen

4.6.5 Übergangsstücke aus Schamotte Abmessungen/Bezeichnung [mm]

für Ø 180 – 265/265/60

für Ø 200 – 290/290/60 63


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bezeichnung [mm] Ø 120 Ø 130 Ø 160 Ø 180 Ø 200 Ø 240

D1 D2 L 130 170 500 140 180 500 170 210 500 190 230 500 210 250 500 250 290 500

Rauchrohr 18 x 18 Läufer RRR18 180 025

Poterie 12,5 x 12,5 Läufer RPL12 120 025

Poterie 20 x 20 Knie 90° RPK20 200 025

64

Poterie 15 x 15 Läufer RPL15 150 025

Poterie 15 x 15 Knie 90° RPK15 150 025

Poterie 20 x 20 Läufer RPL20 200 025

Poterie 12,5 x 12,5 Knie 90° RPK12 120 025


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4.6.6 Verbindungsstück aus Mineralwolle für metallische Rohre – rund Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

für Ø 120 – 500/Ø i 130/Ø a 170

Newvac 102-A

RFNGE RA0 006

2,41

56

44,92

für Ø 130 – 500/Ø i 140/Ø a 180

Newvac 102-A

RFNGE RA0 004

2,59

48

45,63

für Ø 160 – 500/Ø i 170/Ø a 210

Newvac 102-A

RFNGE RA0 001

2,84

54

48,47

für Ø 180 – 500/Ø i 190/Ø a 230

Newvac 102-A

RFNGE RA0 002

2,77

30

53,10

für Ø 200 – 500/Ø i 210/Ø a 250

Newvac 102-A

RFNGE RA0 003

2,91

24

61,74

für Ø 240 – 500/Ø i 250/Ø a 290

Newvac 102-A

RFNGE RA0 005

4,46

16

79,00

4 4.6.7 Rauchrohr – eckig Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

A 25-p

RRR18 180 025

15,20

35

40,86

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

125/125 Läufer – 500/  i 125/  a 175

A 25-p

RPL12 120 025

13,70

48

30,21

1

150/150 Läufer – 500/  i1 50/  a 205

A 25-p

RPL15 150 025

18,50

30

39,45

200/200 Läufer – 500/  i 200/  a 2651

A 25-p

RPL20 200 025

28,50

24

49,72

125/125 Knie 90° – 337/  i 125/  a 175

A 25-p

RPK12 120 025

13,70

48

37,43

150/150 Knie 90° – 352/  i 150/  a 205

A 25-p

RPK15 150 025

18,50

48

45,35

200/200 Knie 90° – 382/  i 200/  a 265

A 25-p

RPK20 200 025

28,50

30

96,38

180/180 Läufer – 500/  i 180/  a 216

4.6.8 Schamottepoterien mit Nut und Feder (eckige Schamotterohre) Abmessungen/Bezeichnung [mm] 1

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

4.6.9 Rauchrohrzarge aus Schamotte Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Ø 200, L85

Cor 30

RRZ 200 85 830

2,00

-

11,35

Ø 200, L200

Cor 30

RRZ 202 00 830

4,72

-

18,25

65


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

4.7 Putzdeckelstein (PDS), Putzdeckel (PD) und Putzstoppel Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Ø 145 PDS ohne Bajonettverschluss

A25-p

R8296 PDS 025

3,10

108

14,89

1

Ø 145 PD ohne Bajonettverschluss

A25-p

R8296 0PD 025

1,41

-

7,99

1

Ø 145 PDS mit Bajonettverschluss

A25-p

R8296 BVS 025

3,10

108

19,55

Ø 145 PD mit Bajonettverschluss

A25-p

R8296 BVD 025

1,35

-

11,49

RHS

RPUTZ 1M0 005

0,77

12 Stk./Karton

7,93

35/Ø 115/Ø 125 Putzdeckel außen Ø 120

RHS

RPUTZ 2M0 005

0,77

12 Stk./Karton

9,25

Ø 170 Putzstoppel für ZMS D200

St 37

RQ00 3630

0,40

37

83,01

1

1

55/Ø 95/Ø 105 Putzdeckel innen für Ø 100

1

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Putzdeckelstein ohne Bajonettverschluss R8296 0PD 025

Putzdeckelstein mit Bajonettverschluss R8296 BVD 025

Putzdeckel außen für Ø 120 RPUTZ 2M0 005

Putzdeckelstein ohne Bajonettverschluss R8296 PDS 025

Putzdeckelstein mit Bajonettverschluss R8296 BVS 025

Ø 170 Putzstoppel RQ00 3630

10 0 40

Ø170

Ø170

66

Putzdeckel innen für Ø 100 RPUTZ 1M0 005

Ø 170 Putzstoppel RQ00 3630 0

20

200


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Brotbackofen Brotbackofen

67

5


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Brotbackofen


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Für jeden Zweck – von privat bis gewerblich

Gewölbesteine – für variable Formgebung

Rath Brotbacköfen werden in zwei Linien produziert:

Mit den Gewölbesteinen als Keilsteine lassen sich unter­

• der Systembrotbackofen ist für private Anwendung

schiedliche Gewölberadien realisieren – z. B. Flachgewöl­be

konzipiert • der Gewölbebrotbackofen für gewerbliche Zwecke

und Rundgewölbe. Passend dazu gibt es die entsprechen­ den Widerlager.

Der Brotbackofen bietet eine Vielzahl von Anwendungs­ möglichkeiten. Neben der klassischen Funktion des Brotbackens, bietet der umweltfreundlich mit Holz ge­ heizte Ofen eine Reihe weiterer Funktionen: • Braten von Fleischspeisen • Backen von Pizzen und Kuchen • Trocknen und Dörren von Früchten und Pilzen •  Räuchern von Lachs- und Forellenfilets, Speck, ­Entenbrust usw. • Warmhalten von Speisen zwischen zwei Gängen • Trocknen von Kräutern

Zum Vermörteln der Gewölbesteine empfehlen wir Univer­ sal Super Versetzmörtel.

Systembacköfen Je nach Wunsch gibt es Backöfen für 4, 8, 12 und 16 Laibe. Ein Laib Brot entspricht etwa einem Gewicht von 3,5 kg. Die 4-, 8-, 12- und 16-Laib Brotbacköfen bestehen alle aus denselben Formsteinen, nur die Anzahl der notwen­ digen Bauteile ist unterschiedlich. Bis auf den eingeschossigen Brotbackofen für 4 Laibe sind alle Backöfen zweigeschossig ausgeführt. Die mitgelieferten Flachei­ sen werden in die Nut der Stoß an Stoß gesetzten Mittelund Abdeckplatten lose eingeschoben.

Wieselburger Bäckerplatten – das Besondere Die Wieselburger Bäckerplatten sind spezielle Bodenplat­ ten mit hervorragenden Backeigenschaften für Brot- aber

Bei Bestellung eines Brotbackofensets sind nur die

auch Pizzaöfen. Die Dichte und Porosität dieser Platten

Formsteine und Flacheisen im Lieferumfang enthalten.

sind so abgestimmt, dass der Boden des Brotes bzw. der

Die Normalsteine für die Brotbackofenvorderfront sowie

Pizza auch bei langer Backdauer nicht anbrennt.

das Dämmmaterial sind gesondert zu bestellen. Der

Die Verwendung einer Holzschaufel für das Einschieben

Schamottekern sollte mit mindestens 16 cm Porrath 900

und Herausholen des Backgutes wird empfohlen. Durch

abgedämmt werden, um die Temperatur lange zu halten.

die Verwendung metallischer Werkzeuge können die Plat­ ten beschädigt werden. Die Wieselburger Bäckerplatten werden fugenlos aneinan­ der in ein Sandbett gelegt. Detailinformationen erhalten Sie auf Anfrage.

69


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Backofent端r Kramerwirt

70

Rauchrohranschluss

Backofent端r Sailerhof


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

5.1 Brotbackofen – Einzelteile Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Set BB04

BB08 BB12

EUR/Stück BB16

Abdeckplatte vorne 75/815/422

RHS

R6450 0AV 005

49,10

1

1

1

1

109,93

Abdeckplatte 75/815/346

RHS

R6450 00A 005

40,90

0

0

1

2

101,59

Kaminlochplatte 75/815/422

RHS

R6450 0KB 005

42,60

1

1

1

1

111,33

Seitenwandstein oben 60/346/320

RHS

R6450 0SO 005

10,40

0

4

6

8

36,18

Rückwandstein oben 85/406/320

RHS

R6450 0RO 005

18,60

0

2

2

2

36,18

Mittelplatte Tür 75/688/424

RHS

R6450 0MT 005

39,60

0

1

1

1

132,21

Mittelplatte 75/688/346

RHS

R6450 00M 005

35,00

0

1

2

3

75,15

Seitenwandstein unten 85/346/300

RHS

R6450 0SU 005

18,08

4

4

6

8

37,58

Rückwandstein unten rechts 110/406/300

RHS

R6450 RRU 005

19,60

1

1

1

1

37,58

Rückwandstein unten links 110/406/300

RHS

R6450 RLU 005

19,60

1

1

37,58

Bodenplatte 75/640/346

RHS

R6450 00B 005

32,30

2

4

72,37

Normalformatstein 64/250/124

RHS

RN200 000 005 Kamin - 3,76

8

Flacheisen Abdeckplatte 14/810/35

St 37

R6450 FLB 005

1

1

2

3

Flacheisen Mittelplatte 14/680/35

St 37

0

1

2

3

Rauchrohrklappe Rauchrohrklappe lochplatte

3,12 B - 0,70 R6451 FLB 005 Kamin lochplatte

A B A

1 1 Flacheisen 2

3

Flacheisen 12 12

Abdeckplatte

Abdeckplatte 12 2,58 vorne Abdeckplatte

20,44

Abdeckplatte B vorne 16,80

A B A

Bodenplatte

Aufbauanleitung für einen 12-Laib-Brotbackofen

Sandbett Bodenplatte Sandbett

Schnitt A-A Dämmung mind. 120 mm Rauchrohrklappe

Flacheisen

Schnitt A-A

Abdeckplatte Abdeckplatte vorne

Kamin lochplatte

B A

B A

Bodenplatte Dämmung mind. 120 mm Rückwandstein links unten Bodenplatte

Sandbett

Aschenhöhle Mauerwerk

Schnitt A-A Dämmung mind. 120 mm

Fundament

Rückwandstein unten rechts

Schnitt B-B Mittelplatte

Mauerwerk Mauerwerk

Fundament

Mauerwerk

1013 1243 1013 1243

1013

Seitenwandstein unten

1243

N2 aus

Seitenwandstein unten N2 aus Schamotte Seitenwand N2 aus stein oben Schamotte

N2 aus Mitteltür Schamotte platte 1038

1038

Rückwandstein unten rechts

Seitenwandstein unten

Seitenwand stein oben Mitteltür platte

Mittelplatte

Rückwandstein oben

Rückwandstein unten links

Schnitt B-B

Fundament Aschenhöhle

Rückwandstein oben

Mauerwerk

Bodenplatte

71

Mauerwerk

Rückwandstein Rückwandstein unten rechts unten links

Schnitt B-B Bodenplatte

Aschenhöhle

N2 aus Schamotte

5


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

6

6

2 1

3

7

1

4

5

3 4

5

3

3 6 2

1 7 7

6

7

1

2

5

1

4

3

7 1 5

4

3 3

3

72

1 Seitenwandstein oben 2 R端ckwandstein oben 3 Seitenwandstein unten 4 R端ckwandstein unten rechts 5 R端ckwandstein unten links 6 Flacheisen Abdeckplatte 7 Flacheisen Mittelplatte


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

5.2 Brotbackofen –­ Set Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

4 Laib Brotbackofen-Set

RHS

R6450 004 000

270,94

1

632,42

8 Laib Brotbackofen-Set

RHS

R6450 008 000

426,96

1

1083,88

12 Laib Brotbackofen-Set

RHS

R6450 012 000

597,86

1

1517,71

16 Laib Brotbackofen-Set

RHS

R6450 016 000

768,76

1

1951,55

für BB04

RHDIV 000 667

18,00

1

Preis auf Anfr.

Backofentür Sailerhof

1

Thermometer – 50 cm lang

1

Backofendoppeltür Kramerwirt inkl. Thermometer1

für BB04

R10711

-

-

Preis auf Anfr.

für BBO8 – BB016­

RHDIV 000 670

80,00

1

Preis auf Anfr.

RHDIV 000 669

13,00

1

Preis auf Anfr.

RHDIV 000 671

-

-

Preis auf Anfr.

Rauchrohranschluss1 Aschetür

1

1

für BBO8 – BB016­

Die Backofentüren und Zubehörteile wie Rauchrohranschlüsse oder Thermometer sind auf Bestellung erhältlich. Es handelt sich dabei um Produkte der Fa. Ulrich Brunner GmbH in D-84307 Eggenfelden.

Weitere Formate auf Anfrage

5

73


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

2GG4 R2GG0 400 001

2GG10 R2GG1 000 001

2GG16 R2GG1 600 001

2GG24 R2GG2 400 001

Flachgewölbe aus Halbwölber 15 % Stich FW3

Stichhöhe F = 0,15 x B Radius R = 0,91 x B Fuge = 2 mm

Kanalbreite B [mm] 200 300 400 500 600 700 800 900 1000

Gewölberadius R gesamt Halbwölber im Bogen [mm] 2H6 2H10 2H16 2H24 180 270 360 450 550 640 730 820 910

5 5 6 6 8 3 5 10 10 11 5 6 13 9 4 14 14 16 3 13 18 7 11

Flachgewölbe aus Doppelganzwölber 15 % Stich

FW2

Stichhöhe F = 0,15 x B Radius R = 0,91 x B Fuge = 2 mm

74

Kanalbreite B [mm] 600 800 1000 1200 1400 1600 1800 2000 2500 3000

Gewölberadius R [mm] 550 730 910 1100 1280 1460 1640 1820 2280 2730

gesamt

Doppelganzwölber im Bogen 2 GG4 2GG10 2GG16 2GG24 12 12 15 6 9 19 19 22 10 12 25 18 7 28 26 2 31 4 27 35 9 26 43 22 21 51 36 15


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

5.3 Wieselburger Bäckerplatten1 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

280/280/50

BP

R0028 005 003

6,90

160

11,50

215/135/70

BP

R4368 W08 003

3,20

270

7,68

2

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

So lange der Vorrat reicht

5

5.4 Gewölbesteine für Backöfen1

1

Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

Doppelganzwölber 2GG4 66-62/250/250

OS-t

R2GG0 400 001

7,77

120

15,07

Doppelganzwölber 2GG10 69-59/250/250

OS-t

R2GG1 000 001

7,83

120

15,07

Doppelganzwölber 2GG16 72-56/250/250

OS-t

R2GG1 600 001

7,61

120

15,07

Doppelganzwölber 2GG24 76-52/250/250

OS-t

R2GG2 400 001

7,59

120

15,07

Halbwölber 2H6 67-61/124/250

OS-t

R2H06 000 001

3,99

270

7,57

Halbwölber 2H10 69-59/124/250

OS-t

R2H10 000 001

3,78

270

7,57

Halbwölber 2H16 72-56/124/250

OS-t

R2H16 000 001

3,85

270

7,57

Halbwölber 2H24 76-52/124/250

OS-t

R2H24 000 001

3,88

270

7,57

Widerlager FW2 15 % Stich 250-112,5/260/124/51

Suprath A 40 t

RFW02 000 240

14,32

75

29,68

Widerlager FW2A 10 % Stich 250-154/260/124/29

Suprath A 40 t

RFW02 00A 240

15,25

75

29,68

Widerlager FW3 15 % Stich 124-38/130/250

Suprath A 40 t

RFW03 000 240

6,00

252

11,19

Widerlager FW3A 10 % Stich 124-70/130/250

Suprath A 40 t

RFW03 00A 240

7,18

216

11,19

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

75

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Flachgewölbe aus Halbwölber 10 % Stich FW3A

Stichhöhe F = 0,1 x B Radius R = 1,3 x B Fuge = 2 mm

Kanalbreite B Gewölberadius R gesamt Halbwölber im Bogen [mm] [mm] 2H6 2H10 2H16 2H24 200 260 4 4 300 390 6 4 2 400 520 7 2 5 500 650 9 7 2 600 780 10 10 700 910 12 4 8 800 1040 14 9 5 900 1170 15 12 3 1000 1300 17 17

Flachgewölbe aus Doppelganzwölber 10 % Stich FW2A

Kanalbreite B Gewölberadius R [mm] [mm] 600 800 1000 1200 1400

780 1040 1300 1560 1820

gesamt

Doppelganzwölber im Bogen

2GG4 2GG10 2GG16 2GG24 11 7 4 14 4 10 17 13 4 20 20 23 5 18

Stichhöhe F = 0,1 x B Radius R = 1,3 x B Fuge = 2 mm Rundgewölbe aus Halbwölber Kanalbreite B [mm] 600 700 800 900 1000 1100 1200 1300 1400

Gewölberadius R gesamt Halbwölber im Bogen [mm] 2H6 2H10 2H16 2H24 300 17 3 14 350 20 10 10 400 22 17 5 450 25 25 500 27 6 21 550 29 13 16 600 32 19 13 650 34 26 8 700 36 32 4

Kanalbreite B [mm] 1200 1400 1600 1800 2000 2500 3000 3500 4000 4500

Gewölberadius R [mm] 600 700 800 900 1000 1250 1500 1750 2000 2250

Rundgewölbe aus Doppelganzwölber

76

gesamt

Doppelganzwölber im Bogen 2GG4 2GG10 2GG16 2GG24 35 6 29 40 20 20 44 34 10 49 49 54 12 42 66 44 22 78 78 89 18 71 101 38 63 113 58 55


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Hafnerschamotte Hafnerschamotte

77

6


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Hafnerschamotte


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Hafnerschamotte RHS Qualitativ auf höchstem Niveau Die Hafnerschamotte RHS ist speziell für den Einsatz im Kachelofen- und Kaminofenbau entwickelt worden. Produ­ ziert wird sie in einer der modernsten Produktionsstätten in Krummnußbaum (Österreich) – sowohl im Strangpressver­ fahren, als auch im Trockenpressverfahren.

Schamotte für spezielle Aufgaben

Ein unabhängiges Prüfinstitut überwacht fortlaufend

Für besondere Anforderungen im Kachelofen- und Kamin­

die Produktion.

bau bieten wir Ihnen auch Spezialschamotte, wie die

Damit gewährleisten wir, dass die Hafnerschamotte RHS die hohen Anforderungen der Norm B 8306 erfüllt. Ihre Qualitätsstandards sind u. a. maßgebend für Feuerfestig­ keit, Dichte, Porosität, Kaltdruckfestigkeit, Temperatur­ wechselbeständigkeit und Nachschwindung. Das Ergebnis

­Typen: • Cordieritstein Durrath Cor 30 – mit geringem Wärme­ ausdehnungskoeffizienten und hoher Temperatur­ wechselbeständigkeit • Barath – Ungeprüfte Hafnerschamotte

dieser Qualitätssicherung ist eine besonders hochwertige

Unser Produktspektrum umfasst zahlreiche weitere Scha­

Schamotte mit hervorragenden Eigenschaften:

mottetypen für Anwendungen außerhalb des Kachelofen-

• lange Lebensdauer

und Kaminbaus, zum Beispiel die Schamottetypen:

• beste Speicherung der Wärme und

• Suprath für Ölfeuerungen und

• optimale Abgabe der gesunden Strahlungswärme über

•  Silrath für thermisch hochbelastete Verbrennungs­

längstmöglichen Zeitraum

systeme Spezielle Anwendungen verlangen spezielle Lösungen. Wir unterstützen Sie bei der Planung, der Berechnung und der individuellen Auswahl der Schamottetype.

Formate für jeden Bedarf Die Hafnerschamotte RHS gibt es in einer Vielzahl ver­ schiedener Formate. Vom Normalformat N2 250/124/64  mm bis hin zu komplexen Formsteinen wie den Biofeuerraum3-Steinen, von Wandbauplatten für die Ofenhülle im Format 1000/500/30 mm bis hin zum Kachelfutterstein 130/130/20 mm.

79


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.1 Steinsorten Bezeichnung

Verwendung

Rohstoffbasis

Barath

Hafnerschamotte ungeprüft; durch Produktion im Trockenpressverfahren glatte, besonders ebene Oberfläche und scharfen Kanten. Nur für den Einsatz in der Ofenhülle

Schamotte

Rohdichte [g/m3] ≥ 1,90

Durrath Cor 30-h

Cordieritstein halbtrocken gepresst mit geringem WärmeausdehnungsKoeffizienten und hoher Temperaturwechselbeständigkeit

Schamotte, Cordierit

2,10

Durrath Cor 30-p

Cordieritstein plastisch vorgezogen mit geringem WärmeausdehnungsKoeffizienten und hoher Temperaturwechselbeständigkeit

Schamotte, Cordierit

2,00

Durrath Cor 50-p

Cordieritstein plastisch vorgezogen mit geringem WärmeausdehnungsKoeffizienten und hoher Temperaturwechselbeständigkeit

Schamotte, Cordierit

2,00

RHS

Hafnerschamotte plastisch vorgezogen, geprüft nach ÖNorm B 8306 (erfüllt höchste Anforderungen hinsichtlich Feuerfestigkeit, Dichte, Porosität, Kaltdruckfestigkeit und Temperaturwechselbeständigkeit in Holzfeueranlagen)

Schamotte

1,90

RHS-h

Hafnerschamotte trocken gepresst nach Önorm B 8306 geprüft, allseitig glatt (erfüllt höchste Anforderungen hinsichtlich Feuerfestigkeit, Dichte, Porosität, Kaltdruckfestigkeit und Temperaturwechselbeständigkeit)

Schamotte

2,00

Silrath AK 60

Hochtonerdestein für thermisch hochbelastete Verbrennungssysteme

Andalusit

2,60

Silrath S 65

Hochtonerdestein für Überlagersteine plastisch vorgezogen

Andalusit

Suprath A 25-p Suprath A 30-p Suprath A 35-p Suprath A 40-p Suprath A 30-h

Schamotte für Ölfeuerungen, plastisch vorgezogen, für unterschiedliche Beanspruchungen

Schamotte für Ölfeuerungen, halbtrocken gepresst

verschiedene hochwertige 2,00 Schamotte

Suprath A 40-t

Schamotte für Ölfeuerungen, trocken gepresst

verschiedene hochwertige 2,35 Schamotte

OS

Hafnerschamotte plastisch vorgezogen, niedrigere Brenntemperatur als RHS. Besonders für den Einsatz in Backöfen

Schamotte

1,85

Vibrorath A40

vibrationsgeformter Formstein für nicht standardisierte Steine

Gussschamotte

2,15

Wieselburger Bäckerplatte

spezielle Bodenplatten für Brotbacköfen. Sie werden fugenlos aneinander in ein Sandbett gelegt

Schamotte

1,80

2,30 verschiedene hochwertige ≥ 1,90 Schamotte

6.2 Normalformate1 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

20/250/124 N2-20

RHS

RN220 000 005

0,99

750

1,07

2

20/250/124 N2-20

Suprath A 40-t

KN220 000 240

1,41

810

3,25

30/250/124 N2-30

RHS

RN230 000 005

1,62

534

1,75

40/250/124 N2-40

RHS

RN240 000 005

2,23

405

2,30

50/250/124 N2-50

RHS

RN250 000 005

60/300/90

RHS

R5303 300 005

64/250/1242 N2 gelocht

RHS

RN200 00L 005

64/250/124 Hafnerziegel, rau N2

RHS

RN200 000 005

64/250/124 kantenrein N2 64/250/1242 N2 60/250/90 80

2,84

324

2,63

3,03

400

3,38

3,30

400

4,31

3,76

270

2,57

RHS

RN200 0KU 005

4,30

270

2,82

Suprath A 30-h

RN200 000 130

3,97

270

4,49

RHS

R5303 000 005

2,53

399

2,81


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

64/250/1242

N2

64/500/124 80/250/124

N2-80

Suprath A 40-h

RN200 000 140

4,36

270

6,09

RHS

RN200 500 005

7,42

125

5,58

RHS

RN280 000 005

4,60

210

3,50

1

Bei Bezug von Kleimengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationszuschlag von 20 % verrechnet.

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

6.3 Rechteckformate1 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

15/340/150

RHS

R8090 000 005

1,35

600

1,87

VS-klein

15/340/200

VS-groß

RHS

R7581 015 005

1,79

500

2,54

15/440/200

VS-lang

RHS

R8058 000 005

2,23

354

3,48

20/300/150

RHS

R4294 000 005

1,67

500

1,75

20/340/200

RHS

R7581 020 005

2,41

348

2,93

20/400/200

RHS

R4284 000 005

2,87

300

3,47

20/400/300

RHS

R4642 00A 005

4,03

200

4,86

20/430/200

RHS

R4284 00A 005

3,04

264

3,64

20/500/200

RHS

R6264 00A 005

3,49

250

4,77

20/500/250

RHS

R7910 500 005

3,98

165

5,28

25/340/200

RHS

R7581 025 005

2,98

280

3,52

25/400/300

RHS

R4642 000 005

5,13

156

6,44

25/430/200

RHS

R4284 00B 005

3,86

213

4,43

30/300/150

2

30/340/200

RHS

R4381 000 005

2,38

364

2,51

RHS

R7581 030 005

3,92

240

4,09

30/400/200

RHS

R4547 000 005

4,36

210

4,98

30/400/300

RHS

R4364 000 005

6,27

140

7,54

30/430/200

RHS

R4284 00C 005

4,81

180

5,25

30/430/250

RHS

R3156 430 005

5,58

140

6,84

30/500/200

RHS

R6264 000 005

5,65

165

6,80

30/500/250

RHS

R3156 500 005

6,46

112

8,58

30/600/300

RHS

R8062 600 005

9,54

93

12,57

40/300/150

RHS

R4309 00B 005

3,33

300

3,34

40/400/200

RHS

R5128 000 005

6,11

160

6,29

40/400/300

RHS

R0066 000 005

9,03

104

10,00

40/400/400

RHS

R4392 040 005

11,76

79

12,19

40/430/200

RHS

R5128 00A 005

6,52

132

6,78

40/430/250

RHS

R4792 430 005

7,50

132

8,67

40/500/200

RHS

R3636 000 005

7,58

120

8,67

40/500/250

RHS

R4792 500 005

8,66

80

10,66

45/500/400

RHS

R0067 00A 005

17,67

46

20,85

50/250/200

RHS

R4350 00E 005

4,73

192

5,48

50/300/150

RHS

R4309 00A 005

4,37

240

4,22

50/600/400

RHS

R7240 000 005

22,73

44

27,54

50/600/500

RHS

R3420 000 005

29,02

31

40,95

50/700/400

RHS

R7240 700 005

27,30

40

39,23

1

Bei Bezug von Kleimengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationszuschlag von 20 % verrechnet.

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

81

6


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Platte für Außenhülle Glatt mit Rundung RP301 525 231

82


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.4 Wandbauplatten (siehe auch Kapitel 4) und Platten zum Glasieren Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

30/300/400 Wandbauplatte mit Putzöffnung Ø 120

RHS

R8410 000 005

6,30

100

17,92

30/750/500 Wandbauplatte

RHS

R8430 750 005

20,13

30

33,17

30/1000/500 Wandbauplatte

RHS

R8430 100 005

25,08

16

44,18

40/750/500 Wandbauplatte

RHS

R8440 750 005

27,84

26

46,81

40/1000/500 Wandbauplatte

RHS

R8440 100 005

37,00

16

62,40

15/440/200 Platten zum Glasieren beidseitig glatt1

A301T

RP442 015 231

2,64

375

6,71

25/300/150 für Außenhüllen glatt mit Rundung1

A301T

RP301 525 231

2,25

450

3,69

30/500/600 Wandbauplatte

RHS-h

RP605 030 005

18,00

44

20,66

1,2

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Allseitig glatte Oberfläche

6.5 Hourdis1 (siehe auch Kapitel 4)

1

Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

40/750/300 Hourdis Schamotteplatte

RHS

R8436 750 005

12,28

16

17,30

40/1000/300 Hourdis Schamotteplatte

RHS

R8436 100 005

17,10

18

21,27

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

6.6 Quickboard1

1

Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

60/540/297 Quickboard mit Nut/Feder

RHS

R8631 540 005

17,52

42

20,20

60/600/297 Quickboard mit Nut/Feder

RHS

R8631 600 005

19,85

42

24,04

60/660/297 Quickboard mit Nut/Feder

RHS

R8631 660 005

21,51

42

26,48

60/780/297 Quickboard mit Nut/Feder

RHS

R8631 780 005

25,51

42

37,34

60/960/297 Quickboard mit Nut/Feder

RHS

R8631 960 005

31,10

42

46,93

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

83

6


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

84


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.7 Sonderformate Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

20/130/130 Kachelfutterstein

RHS

R6230 000 005

0,80

720

0,79

20/190/120 K achelfutterstein mit Sollbruchstelle bei 160 und 130 mm1,2

RHS

R6231 000 005

0,90

1104

1,18

47/440/440 Schrühplatte Sonderformat1

RHS RHS

R8555 440 005 R8560 00Ü 005

9,87 12,00

38 30

18,71 28,13

S 65-p

R8560 00Ü 865

16,70

74

65,78

Türzargenstein für Gussrahmen links

RHS

RTG L00 00005

10,30

50

26,41

Türzargenstein für Gussrahmen rechts

RHS

RTG R00 00005

10,30

50

26,41

60/150/300 Trägerstein

RHS

R8430 00T 005

3,37

228

4,66

1

660/120/80 Überlagerstein (kein Kleinmengenzuschlag) 660/120/80 Überlagerstein

1

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Überlagerstein R8560 00Ü 865

Türzargenstein für Gussrahmen links RTG L00 00005

Schrühplatte R8555 440 005

Türzargenstein für Gussrahmen rechts RTG R00 00005

6 6.8 Nut- und Federsteine1 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

35/250/124 Läufer

RHS-h

R8399 000 005

2,14

405

3,85

45/300/150 Läufer

RHS-h

R8339 000 005

4,19

240

5,19

45/300(155)/150 T/L-Stein

RHS-h

R8339 0TL 005

6,88

105

13,16

RHS

R8103 0NF 005

7,00

140

8,80

55/300/150 Läufer

RHS-h

K8322 000 005

5,02

200

5,68

55/300/75 Stein für Rundmauerungen

RHS-h

R8322 75R 005

2,46

400

4,35

55/550/150 Läufer ohne Bohrung

RHS-h

R8425 000 005

9,59

112

10,59

55/550/150 Läufer mit Bohrung2

RHS-h

R8425 00B 005

8,80

112

39,92

55/150(103)/150 T/L-Stein

RHS-h

R8322 0TL 005

4,17

250

11,48

55/100(100)/150 Ecke 135°

RHS-h

R8322 135 005

2,89

304

7,53

55/300/115 Trägerstein für System Duo

RHS-h

K8322 DUO 005

5,90

135

11,15

65/192/200 3er-Läufer2

RHS-h

R8535 003 005

5,08

216

9,83

65/257/200 4er-Läufer

RHS-h

R8535 004 005

6,76

162

11,91

68/300/150 Läufer

RHS-h

R8450 000 005

6,12

160

8,44

2

50/600/120 Deckenstein

2

2

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

85

EUR/Stück


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Quickbrick BR klein R8632 120 005

Quickbrick BR groß R8633 240 005

Quickbrick BR groß 135° R8633 135 005

Putzdeckel innen für Ø100 RPUTZ 1M0 005

Raupenstein 160 R8604 160 005

86

Raupenstein 200 R8604 200 005

Raupenstein 240 R8604 240 005

Raupenstein 280 R8604 280 005

Raupenstein 320 R8604 320 005


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.9 Quickbrick Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

60/296/057 Quickbrick 60

RHS

R8532 906 005

1,86

126

3,71

60/296/117 Quickbrick 120

RHS

R8532 912 005

4,10

210

4,81

60/296/157 Quickbrick 160

RHS

R8532 916 005

4,97

168

6,35

60/296/197 Quickbrick 200

RHS

R8532 920 005

6,24

126

8,09

Stück/Palette

EUR/Stück

60/296/197 Quickbrick 200 mit Putzöffnung

RHS

R8532 20P 005

4,97

126

18,06

60/296/237 Quickbrick 240

RHS

R8532 924 005

7,38

126

9,68

90/176/117 BR klein

RHS

R8632 120 005

3,19

240

6,34

90/356/237 BR groß

RHS

R8633 240 005

12,64

52

21,49

90/179(59)/117 BR klein 135°

RHS

R8632 135 005

3,58

-

7,13

90/179(59)/237 BR groß 135°

RHS

R8633 135 005

7,27

108

14,46

RHS-h

RPUTZ 1M0 005

0,77

12 Stk./Karton

7,93

RHS

R8532 SET 005

921,50

55/Ø 95/Ø 105 Putzdeckel innen für Ø 100 Quickbrick – Mischpalette

1

1

kg/Stück

175

1164,57

Mischpalette: 50 Stück Format 120, 50 Stück Format 160 und 75 Stück Format 200. Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

6

6.10 Raupenstein Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

60/116/157 Raupenstein 160

RHS

R8604 160 005

1,80

460

3,56

60/116/197 Raupenstein 200

RHS

R8604 200 005

2,20

350

4,33

60/116/237 Raupenstein 240

RHS

R8604 240 005

2,70

300

5,30

60/116/277 Raupenstein 280

RHS

R8604 280 005

3,10

280

6,15

60/116/317 Raupenstein 320

RHS

R8604 320 005

3,50

230

6,64

Raupenstein – Mischpalette

RHS

R8604 SET 005

991,60

358

1935,93

1

1

Mischpalette: 118 Stück 200er, 100 Stück 240er, 70 Stück 280er, 70 Stück 320er. Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

87

EUR/Stück


Zurück zum Inhaltsverzeichnis 90° Hüllenstein RZSS2 001 830

90° Eckhüllenstein RZSS2 002 830

135° Hüllenstein_1 RZSS2 351 830

135° Hüllenstein_2 RZSS2 352 830

135° Hüllenstein_3 RZSS2 353 830

135° Hüllenstein_4 RZSS2 354 830

halber Hüllenstein RZSS2 00H 830

halber Läufer RZSS2 0HL 830

Hüllenstein RZSS2 000 830

Läufer RZSS2 00L 830

Läufer mit Putzöffnung RZSS2 02P 830

Hüllenstein mit Putzöffnung RZSS2 01P 830

90° Eckläufer RZSS2 90L 830

135° Eckläufer RZSS2 35L 830

T-Stück Läufer RZSS2 00T 830

90° Eckläufer mit Putzöffnung bei Feder RZSS2 0PF 830

90° Eckläufer mit Putzöffnung bei Nut RZSS2 0PN 830

Putzdeckel außen RPUTZ AUS 005

Putzdeckel innen RPUTZ INN 005

ZMS Übergangsstück D160 RZUG 160 A851

Ø155 Ø135

Ø130 Ø115

ZMS Übergangsstück D180 RZUG 180 A851

88


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.11 Zugmodulsystem D200 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

EUR/Stück

90° Hüllenstein

Cor 30

RZSS2 001 830

7,81

30,18

90° Eckhüllenstein

Cor 30

RZSS2 002 830

3,93

30,35

135° Hüllenstein_1

Cor 30

RZSS2 351 830

5,92

23,17

135° Hüllenstein_2

Cor 30

RZSS2 352 830

5,92

23,17

135° Hüllenstein_3

Cor 30

RZSS2 353 830

5,92

23,17

135° Hüllenstein_4

Cor 30

RZSS2 354 830

5,92

23,17

Halber Hüllenstein

Cor 30

RZSS2 00H 830

5,94

15,86

Halber Läufer

Cor 30

RZSS2 0HL 830

3,05

6,90

Hüllenstein

Cor 30

RZSS2 000 830

12,01

31,70

Läufer

Cor 30

RZSS2 00L 830

6,15

13,83

Läufer mit Putzöffnung

Cor 30

RZSS2 02P 830

5,78

26,48

Hüllenstein mit Putzöffnung

Cor 30

RZSS2 01P 830

10,94

36,98

90° Eckläufer

Cor 30

RZSS2 90L 830

6,05

61,88

135° Eckläufer

Cor 30

RZSS2 35L 830

6,09

53,13

T-Stück Läufer

Cor 30

RZSS2 00T 830

6,38

46,88

90° Eckläufer Putzöffnung bei Feder

Cor 30

RZSS2 0PF 830

5,67

64,04

90° Eckläufer Putzöffnung bei Nut

Cor 30

RZSS2 0PN 830

5,69

64,04

Putzdeckel außen

RHS

RPUTZ AUS 005

0,75

7,80

Putzdeckel innen

RHS

RPUTZ INN 005

0,75

8,00

ZMS Übergangsstück D160

Cor 50p

RZUG 160 A851

7,16

20,15

ZMS Übergangsstück D180

Cor 50p

RZUG 180 A851

6,50

18,83

6

89


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

RPUTZ 1M0 005

90


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.12 Zugmodulsystem 15 x 15 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Cor 30-p

RZ150 200 831

7,00

96

18,01

90° Winkel

Cor 30-p

RZ150 60K 831

7,00

48

21,01

Läufer mit Putzöffnung Ø 100

Cor 30-p

RZ150 20B 831

6,60

48

20,16

90° Winkel mit Putzöffnung Ø 100 bei Nut

Cor 30-p

RZ150 6BN 831

6,60

48

23,52

90° Winkel mit Putzöffnung Ø 100 bei Feder

Cor 30-p

RZ150 6BF 831

6,60

48

23,52

RHS-h

RPUTZ 1M0 005

0,77

770

7,93

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Cor 30-h

RZUG1 000 830

21,02

36

39,07

Läufer

 i 150/  a 200

55/Ø 95/Ø 105 Putzdeckel innen für Ø 100

6.13 Zugmodulsystem 18 x 18 Abmessungen/Bezeichnung [mm] Läufer

 i 178/  a 265

90° Winkel

Cor 30-h

RZUG1 090 830

21,65

24

53,62

135° Winkel

Cor 30-h

RZUG1 135 830

21,65

24

53,62

Cor 30-h

RZUG1 00H 830

10,48

72

29,03

Läufer mit Putzöffnung

Cor 30-h

RZUG1 00B 830

20,19

36

42,84

90° Winkel mit Putzöffnung bei Feder

Cor 30-h

RZUG1 BBF 830

19,60

36

57,16

90° Winkel mit Putzöffnung bei Nut

Cor 30-h

RZUG1 BBN 830

19,60

24

57,16

55/Ø 95/Ø 105 Putzdeckel innen für Ø 100

RHS-h

RPUTZ 1M0 005

0,77

770

7,93

265/265/80 Ü  bergangstück für Ø 160 speziell für Zugmodulsystem

Cor 50-p

RZUG 160U 851

6,70

100

21,58

265/265/80 Ü  bergangstück für Ø 180 speziell für Zugmodulsystem

Cor 50-p

RZUG 180U 851

5,90

100

21,58

Halber Läufer

91

 i 178/  a 265 Länge: 132

6


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.14 Barath – allseitig glatt, kantenrein1 Nur für den Einsatz in der Ofenhülle Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

20/400/200

Barath

RLAP0 008 006

3,04

324

3,53

30/400/300

Barath

RLAP0 118 006

6,84

148

7,17

30/500/200

Barath

RLAP0 112 006

5,70

165

6,80

40/400/200

Barath

RLAP0 200 006

6,08

138

5,99

40/400/300

Barath

RLAP0 203 006

9,12

112

9,50

64/250/124

Barath

RN200 001 006

3,76

270

2,13

40-60/90/240 Keilstein2

Barath

R5305 24K 006

2,20

450

2,68

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

2 2 2 2 2

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Keilstein R5305 24K 006

6.15 Platten für Ölfeuerungen1 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

1

Typ

Materialnummer

15/320/200

Suprath A 40-p

R7600 00G 040

2,00

500

5,51

30/400/300

Suprath A 40-p

R4364 000 040

7,75

140

18,55

40/400/300

Suprath A 40-p

R0066 000 040

10,08

104

25,36

40/500/200

Suprath A 40-p

R3636 000 040

8,07

120

22,31

50/750/250

Suprath A 30-p

R6425 000 030

18,80

65

52,36

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

20/250/124

Silrath AK 60

RN220 000 460

1,67

810

7,25

30/250/124

Silrath AK 60

RN230 000 460

2,39

540

9,90

30/300/150

Silrath AK 60

RN330 000 460

3,59

400

16,87

50/500/375

Silrath AK 60

RP005 050 460

24,85

46

97,39

64/250/124

Silrath AK 60

RN200 000 460

5,27

270

14,75

64/500/375

Silrath AK 60

RP005 000 460

31,20

36

124,29

76/250/124

Silrath AK 60

RN276 000 460

6,39

216

18,32

100/750/500

Silrath AK 60

RP010 000 460

96,00

10

653,22

Carathin AK60

Körnung 0-0,5

R030 173 K25

25,00

40

34,43

Carathin K65-2 mit Anmachflüssigkeit

Körnung 0-0,5

R030 323 K25

20,00 & 5,00

40 & 40

80,58

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

6.16 Silrath – Hochtemperatur-Stein1 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

1

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

92


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.17 Biofeuerraum 1 – Einzelteile1

1

Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

370/150/150 Seitenwandstein

RHS

R8393 00S 005

5,50

120

14,28

474/150/40 Rückwandstein

RHS

R8393 00R 005

4,00

120

10,19

150/104/100 Bodenstein

RHS

R8393 00B 005

1,50

440

5,79

Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

500/150/75 Wandstein

RHS

R8490 00W 005

8,00

65

19,69

250/75/75 Eckstein

RHS

R8490 00E 005

2,70

84

6,97

180/150/60 Sockelstein

RHS

R8490 00S 005

1,60

65

8,12

RHS-h

K8322 DUO 005

5,90

135

11,15

So lange der Vorrat reicht

6.18 Biofeuerraum 2 – Einzelteile

55/300/115 Trägerstein siehe auch N+F Steine

6

93


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.19 Biofeuerraum 3 – Einzelteile Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

480/120/116 Wandstein unten 480/120/156 Wandstein unten breit 130/103/180 Wandstein H180

RHS RHS RHS

R8560 0WU 005 RBIO1 0WU 005 RBIO3 008 005

9,80 13,70 3,30

54 54 190

22,51 31,89 9,99

278/116/120 Wandstein oben

RHS

R8560 0WO 005

6,10

54

14,29

158/118/60 Sockelstein 158/40/60 Sockelstein schmal

RHS RHS

R8560 00S 005 RBIO01 00S 005

1,20 0,50

54 -

5,31 2,19

158/118/60 Sockelstein 90° rechts 158/118/60 Sockelstein 90° links 158/74/60 Sockelstein 135° 480/118/118 Eckstein unten 480/85/108 Eckstein 135° unten 278/118/118 Eckstein oben

RHS RHS RHS RHS RHS RHS

R8560 0SR 005 R8560 0SL 005 R8560 10S 005 R8560 0EU 005 R8560 1EU 005 RBIO3 0EO 005

1,00 1,00 0,70 12,70 12,80 7,50

100 100 100 48 48 54

10,72 10,72 12,09 22,51 27,03 15,29

278/85/108 Eckstein 135° oben

RHS

R8560 1EO 005

7,50

54

18,70

660/120/80 Zargenstein

RHS

R8560 00Z 005

9,10

74

16,11

660/120/80 Überlagerstein

RHS

R8560 00Ü 005

12,00

30

28,13

660/120/80 Überlagerstein

Silrath S 65-p

R8560 00Ü 865

16,70

74

65,78

Sockelstein schmal RBIO01 00S 005

Überlagerstein R8560 00Ü 865

94

Wandstein oben


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.20 Biokamin 3,25 kW – Einzelteile Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Feuerbeton

RBIO3 SET 744

36,60

1

227,72

278/116/120 Wandstein oben

RHS

R8560 0WO 005

6,10

54

14,29

480/120/116 Wandstein unten

RHS

R8560 0WU 005

9,80

54

22,51

340/175/40 Bodenplatte 1

RHS

RBIO3 0B1 005

4,30

65

7,87

350/170/40 Bodenplatte 2

RHS

RBIO3 0B2 005

4,60

65

7,87

600/120/80 Überlagerstein

Silrath S 65-p

RBIO3 00Ü 865

13,50

30

43,99

188/385/120 Zargenstein

RHS

RBIO3 01Z 005

13,80

30

33,00

337/118/108 Eckstein Türzarge rechts

RHS

RBIO0 RTZ 005

7,70

48

15,76

337/118/108 Eckstein Türzarge links

RHS

RBIO0 LTZ 005

7,70

48

15,76

158/118/60 Sockelstein

RHS

R8560 00S 005

1,20

54

5,31

158/118/60 Sockelstein 90° rechts

RHS

R8560 0SR 005

1,00

100

10,72

158/118/60 Sockelstein 90° links

RHS

R8560 0SL 005

1,00

100

10,72

480/118/118 Eckstein unten

RHS

R8560 0EU 005

12,70

48

22,51

278/118/118 Eckstein oben

RHS

RBIO3 0EO 005

7,50

54

15,29

600/600 Haube vierteilig

Zubehör siehe 2.7

Biokamin 3,25 kW Überlagerstein RBIO 300Ü 865

Biokamin 3,25 kW Zargenstein RBIO3 01Z 005 37

9

6

Biokamin 3,25 kW Bodenplatte 1 RBIO3 0B1 005

95

Biokamin 3,25 kW Haube 4-teilig RBIO3 SET 744

Biokamin 3,25 kW Bodenplatte 2 RBIO3 0B2 005


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.21 Biokamin 5,4 kW – Einzelteile Abmessungen/Bezeichnung [mm] 655/825 Haube vierteilig

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Feuerbeton

RBIO5 SET 744

46,20

1

256,35

278/116/120 Wandstein oben

RHS

R8560 0WO 005

6,10

54

14,29

480/116/120 Wandstein unten

RHS

R8560 0WU 005

9,80

54

22,51

570/305/40 Bodenplatte 1

RHS

RBIO5 0B1 005

9,20

54

27,03

570/212/40 Bodenplatte 2

RHS

RBIO5 0B2 005

6,70

54

23,62

830/120/80 Überlagerstein

Silrath S65-p

RBIO5 00Ü 865

18,20

30

54,84

608/188/120 Zargenstein

RHS

RBIO5 01Z 005

23,60

30

45,34

337/118/108 Eckstein Türzarge rechts

RHS

RBIO0 RTZ 005

7,70

48

15,76

337/118/108 Eckstein Türzarge links

RHS

RBIO0 LTZ 005

7,70

48

15,76

158/118/60 Sockelstein

RHS

R8560 00S 005

1,20

54

5,31

158/74/60 Sockelstein 135°

RHS

R8560 10S 005

0,70

100

12,09

480/85/108 Eckstein 135° unten

RHS

R8560 1EU 005

12,80

48

27,03

278/85/108 Eckstein 135° oben

RHS

R8560 1EO 005

7,50

54

18,70

Zubehör siehe 2.7

BK 5,4 kW Bodenplatte 1 RBIO5 0B1 005

BK 5,4 kW Bodenplatte 2 RBIO5 0B2 005

Eckstein Türzarge rechts RBIO0 RTZ 005

BK 5,4 kW Zargenstein RBIO5 01Z 005

Wandstein unten R8560 0WU 005

96

BK 5,4 kW Überlagerstein RBIO5 00Ü 865

Eckstein Türzarge links RBIO0 LTZ 005

Biokamin 5,4  kW Haube 4-teilig RBIO5 SET 744


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.22 Kleinkachelofen Einzelteile – Leistung 2,1 kW Abmessungen/Bezeichnung [mm] 480/120/116 Wandstein unten 158/118/60 Sockelstein 480/118/118 Eckstein unten 158/40/60 Sockelstein 90° rechts 158/40/60 Sockelstein 90° links 480/120/156 Wandstein unten breit 158/40/60 Sockelstein schmal 524/371/60 Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung

Typ RHS RHS RHS RHS RHS RHS RHS RHS

Materialnummer R8560 0WU 005 R8560 00S 005 R8560 0EU 005 R8560 0SR 005 R8560 0SL 005 RBIO1 0WU 005 RBIO1 00S 005 RBIO1 0A2 005

kg/Stück 9,80 1,20 12,70 1,00 1,00 13,70 0,60 18,80

Stück/Palette 54 54 48 100 100 54 100 30

EUR/Stück 22,51 5,31 22,51 10,72 10,72 31,89 2,19 31,30

524/150/60 Abdeckplatte

RHS

RBIO1 0A1 005

8,80

30

23,06

480/118/108 Zargenstein Ecke links

RHS

RBIO1 LTZ 005

10,60

48

19,98

480/118/108 Zargenstein Ecke rechts

RHS

RBIO1 RTZ 005

10,60

48

19,98

120/190/300 Zargenstein

RHS

RBIO1 00Z 005

8,20

54

28,93

40/260/268 Bodenplatte

RHS

RBIO1 00B 005

5,40

65

10,26

80/80/360 Seitenauflagestein

RHS

RBIO1 0SA 005

5,40

65

10,51

80/80/524 Rückauflagestein

RHS

RBIO1 0RA 005

8,10

65

14,92

80/120/290 Zargenseitenstein

RHS

RBIO1 00Ü 005

5,30

65

10,14

Kleinkachelofen Duo Abdeckplatte

KVS 121/700

RBIO1 000 001

1,60

0

78,76

Durchbrandkanal

KVS 121/700

RBIO1 000 002

0,30

0

12,43

KVS Auflagestein

KVS 121/700

RBIO1 000 003

0,40

0

13,56

Unterlage für Zargenstein

Isolrath 1000

RBIO1 000 004

0,30

0

6,62

Zubehör siehe 2.9

6 Seitenauflagestein RBIO1 0SA 005

Kleinkachelofen Duo Abdeckplatte RBIO1 000 001

KVS Auflagesteine RBIO1 000 003

Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung RBIO1 0A2 005

Zargenstein RBIO1 00Z 005

Unterlage für Zargenstein RBIO1 000 004 Zargenstein Ecke links RBIO1 LTZ 005

Zargenstein Ecke links RBIO1 RTZ 005

Abdeckplatte RBIO1 0A1 005

Rückauflagestein RBIO1 0RA 005

Durchbrandkanal RBIO1 000 002

97


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Auflagestein f端r Bodenplatte

98


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

plus

6.23 Biofeuerraum – Einzelteile

NEU!

Abmessungen/Bezeichnung [mm] 126/124/124 Sockelstein 126/124/124 Sockelstein links 126/124/124 Sockelstein rechts 85/124/124 Wandstein 85/124/124 Wandstein links 85/124/124 Wandstein links 188/124/124 Eckstein 64/124/30 Auflagestein für Bodenplatte

Typ RHS-h RHS-h RHS-h RHS-h RHS-h RHS-h RHS-h RHS-h

Materialnummer RFUS0 000 005 RFUSL 000 005 RFUSR 000 005 RFUW0 000 005 RFUWL 000 005 RFUWR 000 005 RFUE0 000 005 RFUAB 000 005

kg/Stück 2,90 3,17 3,17 2,12 2,28 2,28 5,75 0,33

Stück/Palette 150 150 150 300 300 300 200 300

64/250/124 N2 RHS-h

RHS-h

RN200 000 105

3,96

270

3,70

40/250/124 N2-40 RHS-h

RHS-h

RN240 000 105

2,48

140

2,69

60/296/057 Quickbrick 60

RHS

R8532 906 005

1,86

126

3,53

60/540/297 Quickboard 54

RHS

R8631 540 005

17,52

42

19,78

60/660/297 Quickboard 66

RHS

R8631 660 005

21,51

42

25,93

60/780/297 Quickboard 78

RHS

R8631 780 005

25,51

42

36,57

30/400/300 Bodenplatte 30

RHS

R4364 000 005

6,27

140

7,39

40/400/300 Bodenplatte 40

RHS

R0066 000 005

9,03

104

9,80

30/400/200 Bodenplatte 30

RHS

R4547 000 005

4,36

210

4,87

40/400/200 Bodenplatte 40

RHS

R5128 000 005

6,11

160

6,16

30/500/250 Bodenplatte 30

RHS

R3156 500 005

6,46

112

8,41

40/500/250 Bodenplatte 40

RHS

R4792 500 005

8,66

80

10,44

850/124/124 Überlager

Vibrorath RHS

RFUU0 000 V05

19,40

20

103,18

161/252/124 Türzarge

RHS-h

RFUT0 000 005

8,22

100

29,37

Zubehör siehe 2.3

99

EUR/Stück 15,88 16,04 16,04 13,02 13,16 13,16 19,35 2,69


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ø450 Bodenplatte mit Luftlöchern SET 3-teilig RPILO 4BL SET

Ø450 Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung SET 2-teilig RPILO 4AA SET

Ø450 Bodenplatte SET 2-teilig RPILO 4BA SET

Ø550 Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung SET 2-teilig RPILO 5AA SET

Ø550 Bodenplatte SET 2-teilig RPILO 5BA SET

Ø450 Zugabdeckplatte SET 3-teilig RPILO 4ZA SET

Putzdeckel R0335 909 A40 Ø250

20

Ø2

Ø550 Bodenplatte mit Luftlöchern SET 3-teilig RPILO 5BL SET

Kompletter Ring aus 6 Stück Ø550 Brennraumsteinen H=100mm

Kompletter Ring aus 6 Stück Ø550 Brennraumsteinen H=200mm

100

Ø550 Zugabdeckplatte SET 3-teilig RPILO 5ZA SET

Kompletter Ring Ø550 mit Türöffnung


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.24 Pilo Kleinkachelofen – Einzelteile Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

RHS-h RHS-h RHS RHS Vibrorath A 40

RPILO 45R 005 RPILO 45V 005 R0335 905 005 R0335 9N5 005 RYZUG 450 A40

1,08 1,12 7,79 3,86 5,80

100 100 80 108 18

18,99 14,45 28,11 19,24 95,28

Ø 450 Zugteiler 20/200/305 Ø 450 Anschlussstein links

RHS RHS

R0335 910 005 R0335 911 005

2,26 4,97

378 108

10,32 28,26

Ø 450 Anschlussstein rechts

RHS

R0335 912 005

5,28

108

28,26

Ø 450 Bodenplatte mit Luftlöchern Set 3-teilig

Vibrorath A 40

RPILO 4BL SET

22,40

36

280,17

Ø 450 Bodenplatte Set 2-teilig

Vibrorath A 40

RPILO 4BA SET

19,40

36

220,12

Ø 450 Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung Set 2-teilig

Vibrorath A 40

RPILO 4AA SET

14,20

36

198,03

Ø 450 Zugabdeckplatte Set 3-teilig

Vibrorath A 40

RPILO 4ZA SET

24,00

18

227,58

Ø 550 Bio Brennraumstein

RHS-h

RPILO 55R 005

1,58

100

26,70

Ø 550 Bio Brennraumstein Verlängerung

Ø 450 Bio Brennraumstein Ø 450 Bio Brennraumstein Verlängerung Ø 450 Zugsystemstein H = 200 mm Ø 450 Zugsystemstein H = 100 mm Ø 450 Y-Zugteiler

RHS-h

RPILO 55V 005

1,64

100

21,85

Ø 550 Brennraumstein H = 200 mm

RHS

R0335 901 005

7,28

108

26,70

Ø 550 Brennraumstein H = 100 mm

RHS

R0335 902 005

3,61

120

15,27

Ø 550 Türstein links

RHS

R0335 904 005

6,12

108

28,21

Ø 550 Türstein rechts

RHS

R0335 903 005

6,65

108

28,62

Vibrorath A 40

RYZUG 550 A40

7,40

15

119,23

RHS-h

R0335 91G 005

3,00

330

13,27

Vibrorath A 40

RPILO 5BL SET

32,04

18

366,25

Ø 550 Y-Zugteiler Ø 550 Zugteiler groß 20/200/385 Ø 550 Bodenplatte mit Luftlöchern Set 3-teilig Ø 550 Bodenplatte Set 2-teilig

Vibrorath A 40

RPILO 5BA SET

29,80

30

306,19

Ø 550 Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung Set 2-teilig

Vibrorath A 40

RPILO 5AA SET

24,20

30

284,01

Ø 550 Zugabdeckplatte Set 3-teilig

Vibrorath A 40

RPILO 5ZA SET

34,00

30

357,29

Pilo Putzdeckel

Vibrorath A 40

R0335 909 A40

4,60

60

60,05

Stückliste [Stück]

Materialnummer

Ø 450 Bodenplatte mit Luftlöchern Ø 450 Brennraum BodenAbdeckplatte Ø 450 Brennraum Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung Ø 450 Zugabdeckplatte Ø 550 Bodenplatte mit Luftlöchern Ø 550 Brennraum BodenAbdeckplatte Ø 550 Brennraum Abdeckplatte mit Ausbrandöffnung Ø 550 Zugabdeckplatte Pilo Putzdeckel 101

RPILO 45B A40

RPILO 4BL SET 2

RPILO 4BA SET 0

RPILO 4AA SET 0

RPILO 4ZA SET 0

RPILO 5BL SET 0

RPILO 5BA SET 0

RPILO 5AA SET 0

RPILO 5ZA SET 0

R0335 9K6 A40

0

2

1

0

0

0

0

0

R0335 9K7 A40

0

0

1

0

0

0

0

0

R0335 908 A40 RPILO 550 A40

0 0

0 0

0 0

2 0

0 2

0 0

0 0

0 0

R0335 906 A40

0

0

0

0

0

2

1

0

R0335 907 A40

0

0

0

0

0

0

1

0

R0335 9G8 A40 R0335 909 A40

0 1

0 0

0 0

0 1

0 1

0 0

0 0

2 1

6


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

6.25 Gewölbeplatten1

1

Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

50/430/400 mini

RHS

R3423 000 005

18,31

23

61,86

50/520/400 klein

RHS

R3421 000 005

22,55

23

72,23

60/660/400 mittel

gelbe Gussschamotte

R3422 000 722

36,90

9

124,24

80/840/500 groß

gelbe Gussschamotte

R8465 000 722

72,30

5

227,91

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Gewölbeplatte mini R3423 000 005

102

Gewölbeplatte klein R3421 000 005

Gewölbeplatte mittel R3422 000 722

Gewölbeplatte groß R8465 000 722


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Mörtel, Kleber, Massen und Putze

Mörtel, Kleber, Massen und Putze

103

7


ZurĂźck zum Inhaltsverzeichnis

MĂśrtel, Kleber, Massen und Putze


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Das Rath Sortiment beinhaltet eine reichhaltige Palette feuerfester Mörtel, Kleber und Putze. Vom EMA Mörtel bis hin zum chemisch abbindenden Thermoflex-Kleber, vom umfangreichen Spektrum der Putzsysteme bis hin zu Feuer­betonen und Dichtmittel. Für jeden Anwendungsfall im Kachelofen- und Kaminofenbau bietet Rath das richtige Produkt.

Spezielle Lösungen für jede Aufgabe Rath Mörtel sind keramisch, hydraulisch oder chemisch

Optimiert für die Praxis • Besonders einfach zu verarbeiten • Topf- und Abbindezeiten der Mörtel, Kleber und Putze entsprechen bestmöglich den speziellen Anwendun­ gen •  Optimierte Festigkeitseigenschaften sichern Lang­ lebigkeit • Die Wärmeleitfähigkeit der Mörtel, Kleber und Putze ist an die der Schamottematerialien angepasst

abbindend. Die Verarbeitungseigenschaften der Mörtel, Kleber und Putze sind speziell auf die Schamottemateri­ alien und Dämmstoffe des Rath Sortiments abgestimmt. Empfehlungen zur fachgerechten Anwendung enthalten die jeweiligen Verarbeitungshinweise (siehe Kapitel 10).

Rat und Tat von Rath Die richtige Auswahl von Mörtel, Kleber und Putz hat ganz wesentlichen Einfluss auf die Lebensdauer des Kachel­ ofens. Die Techniker von Rath unterstützen Sie gerne bei der Auswahl der geeigneten Sorten.

105


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

7.1 Mörtel1 Bezeichnung

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Universal Hafnermörtel abgemagert, keramische Bindung

(Markierung orange)

R040 030 K25

25,00

40

15,78

Universal Super Versetzmörtel, hydraulische/keramische Bindung

fein 0-1 (Markierung grün)

R040 170 K25

25,00

40

23,88

Universal Super Versetzmörtel, hydraulische/keramische Bindung

mittel 0-3 (Markierung grün)

R040 180 K25

25,00

40

23,88

Universal Express Vergussmasse, hydraulische Bindung

fein 0-1 (Markierung rot)

R040 130 K25

25,00

40

26,17

Universal Express Vergussmasse, hydraulische Bindung

mittel 0-3 (Markierung rot)

R040 140 K25

25,00

40

26,17

(Markierung ocker)

R980 00 K20

20,00

50

10,60

Carathin C30, keramische Bindung

0-0,5

R030 083 K25

25,00

40

14,46

Carathin C40, keramische Bindung

0-0,5

R030 113 K25

25,00

40

25,33

Carathin AK602

0-0,5

R030 173 K25

25,00

40

34,43

Carathin K65-2 mit Anmachflüssigkeit

0-0,5

R030 323 K25

20,00 & 5,00

40 & 40

80,58

EMA-Mörtel, keramische Bindung, fett 2 2

2

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Universal Hafnermörtel: Keramisch abbindender, gebrauchsfertig abgemagerter Mörtel zum Versetzen von Kachelöfen. Anwendungsgrenztemperatur: 1100 °C.

Carathin C30/C40: Feuerfestmörtel für die Steintypen Suprath A 30 und A 35 bzw. A 40 (Platten für Ölfeuerungen). Anwendungsgrenztemperaturen: 1200 °C bzw. 1300 °C.

Universal Super Versetzmörtel: Hydraulisch/keramisch abbindender, gebrauchsfertiger Mörtel zum Versetzen von Kachelöfen. Anwendungsgrenztemperatur: 1200 °C.

Carathin AK60: Keramisch abbindender Feuerfestmörtel für den Steintyp Silrath AK 60 (Hochtemperaturstein). Anwendungsgrenztemperatur: 1600 °C.

Universal Express Vergussmasse: Hydraulisch abbindende Masse zum Vergießen von Kachelteilen und Vorfertigen kleinerer Hüllenelemente. Anwendungsgrenztemperatur: 1000 °C.

Carathin K65-2 mit Anmachflüssigkeit: Chemisch abbindender Feuer­ festmörtel für die Steinqualität Silrath AK 60 (Hochtemperaturstein). Anwendungsgrenztemperatur: 1600 °C.

EMA-Mörtel: Keramisch abbindender, nicht abgemagerter Mörtel zum Versetzen von Kachelöfen geeignetes Magerungsmittel: Schamottegrieß, Quarzsand. Anwendungsgrenztemperatur: 1100 °C.

Beachten Sie bei der Verwendung dieser Produkte unbedingt die jeweiligen Verarbeitungshinweise in Kapitel 10. 106


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

7.2 Kleber für Steine Bezeichnung

Verpackung

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Kübel

RFK 000 FLEX

20,00

24

54,77

Kübel

RFK 000 FLEX05

5,00

90

15,57

Wasserglas

Kanister

RFH 090 005

5,00

-

24,35

Wasserglas

Flasche

RFH 090 001

1,00

-

4,81

Profix Feuerfestkleber (grau)

Kübel (Markierung violett)

RH ZUA 895

20,00

32

40,53

Pick & Putz (weiß)1

Körnung 0-1 (Markierung pink)

RQ 001 433

25,00

42

72,66

Acrathin 1100 Säurekleber1

Kübel

R030 500 K02

Acrathin 1100 Säurekleber

Sack (Markierung gelb)

R030 500 K20

Tube mit 17 ml Kübel

1

Thermoflex Kleber

Thermoflex Kleber1

1

Thermic 1100 Hochtemperaturkleber Kerathin K 1100

2

2,00

126

14,35

20,00

50

53,04

RQ 001 051

-

24 Stk./Kart.3

3,90

R060 110 K05

5,00

90

31,25

Kerathin K 1260 S

Folienschlauch

RFK 126 0SQ

2,00

0

8,91

Kerathin K 1260 S

Kübel

R060 010 K05

5,00

90

19,65

Kerathin K 1260 S

Kübel

R060 010 K20

20,00

32

78,74

Kerathin K 1500 S2

Dose

R060 030 K00

0,50

0

4,75

Kerathin K 1500 S

Kübel

R060 030 K05

5,00

90

27,79

Porrathin 24

Kübel

R060 005 K15

15,00

33

58,97

Porrathin 26

Kübel

R060 004 K15

15,00

33

60,72

2

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

3

Stück/Verpackungseinheit

Thermoflex Kleber: Chemisch abbindender gebrauchsfertiger Feuerfestkleber. Vorwiegend zum Verkleben des Ofeninnenlebens (Ausbaustoff) in der Bauweise mit Luftspalt. Thermoflex kann Dehnung auch bei hohen Temperaturen aufnehmen und ist daher geeignet rauchgasdichtere Öfen herzustellen. Anwendungsgrenztemperatur: 1000 °C. Profix: Hydraulisch abbindender Feuerfestkleber. Vorwiegend zum Verkleben der Hülle. Erreicht nach kürzester Zeit eine hohe Bindfestigkeit. Anwendungsgrenztemperatur: 700 °C. Pick & Putz: Universell einsetzbarer, weißer Feuerfestkleber, Kachelofenverputz und Fugenmasse zugleich. Anwendungsgrenztemperatur: 700 °C. Acrathin 1100 Säurekleber: Chemisch abbindender Feuerfestkleber. Eingesetzt im Kachelofen-, Kamin- und Schornsteinbau zum Verkleben von Bauteilen, wo es aufgrund möglicher Kondensatbildung des Rauchgases zu einem chemischen Angriff der Klebestelle kommt (Rauchrohr-Anschluss-Stück). Anwendungsgrenztemperatur: 1100 °C.

Thermic 1100 °C: Das Produkt eignet sich zum Aufbringen von Isoliermaterial auf Stahl, Glas, Emaille oder vergleichbaren Materialien. Die Oberfläche des Untergrundes soll frei von Staub, Fetten und ähnlichem sein. Anwendungsgrenztemperatur: 1100 °C. Kerathin K: Zum Verkleben von Dämmstoffen (Isolrath, Porrath, Kerform, Newvac, Alsitra, Vermiculit). Anwendungsgrenztemperaturen: 900 °C, 1100 °C, 1250 °C, 1500 °C. Porrathin 24: Zum Verkleben von Feuerleichtsteinen. Anwendungsgrenztemperatur: 1260 °C. Porrathin 26: Zum Verkleben von Feuerleichtsteinen. Anwendungsgrenztemperatur: 1430 °C. Wasserglas: (Typ Natronwasserglas): Zur Verdünnung des Thermoflex Klebers und zum Verflüssigen von keramischen Massen.

Beachten Sie bei der Verwendung dieser Produkte unbedingt die jeweiligen Verarbeitungshinweise in Kapitel 10. 107

7


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

7.3 Kerathin K – Kleber für Dämmstoffe Bezeichnung

Verpackung

Materialnummer

Kerathin K 1100

Kübel

R060 110 K05

Kerathin K 1250 F

Kübel

RFK 126 005

Kerathin K 1250 F

Kübel

Kerathin K 1500 F1

Dose

Kerathin K 1500 F

Kübel

R060 080 K05

1

1

1

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

5,00

90

31,25

5,00

90

19,65

RFK 126 020

20,00

24

78,74

R060 080 K00

0,50

0

4,75

5,00

90

27,79

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Kerathin K: Zum Verkleben von Dämmstoffen (Isolrath, Porrath, Newvac, Kerform, Alsitra, Vermiculit). Anwendungsgrenztemperaturen: 1100 °C, 1250 °C, 1500 °C.

7.4 Kerathin P – plastische Masse aus Aluminiumsilikatwolle Bezeichnung

Verpackung

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Kerathin P 1000 weiß bis 1050 °C

Kartusche

RFPL 1000 K

310 ml

0

11,56

Kerathin P 1000 schwarz bis 1050 °C

Kartusche

RFPL 1000 KS

310 ml

0

11,56

Kerathin P 1000 weiß bis 1050 °C

Kübel

RFPL 1000 05

5,00 kg

90

52,54

Kerathin P 1000 weiß bis 1050 °C

Kübel

RFPL 1000 20

20,00 kg

24

209,85

Kerathin P 1300 weiß bis 1150 °C

Kartusche

RFPL 1260 K

310 ml

0

13,20

Kerathin P 1300 schwarz bis 1150 °C

Kartusche

RFPL 1260 KS

310 ml

0

13,20

Kerathin P 1300 weiß bis 1150 °C

Kübel

RFPL 1260 05

5,00 kg

90

61,23

Kerathin P 1300 weiß bis 1150 °C

Kübel

RFPL 1260 20

20,00 kg

24

244,58

Kerathin P: Chemisch abbindende, verarbeitungsfertige plastische Masse zum Abdichten von Fugen zwischen keramischen und metallischen Bauteilen. Anwendungsgrenztemperaturen: 1050 °C bzw. 1150 °C.

7.4.1 Kerathin P – plastische Masse aus Aluminiumoxidwolle Bezeichnung

Verpackung

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Kerathin P 1700 weiß bis 1600 °C

Kartusche

RFPL 1700 K

310 ml

0

32,69

Kerathin P 1700 weiß bis 1600 °C

Kübel

RFPL 1700

5,00 kg

0

163,47

Kerathin P: Chemisch abbindende, verarbeitungsfertige plastische Masse zum Abdichten von Fugen zwischen keramischen und metallischen Bauteilen. ­Anwendungsgrenztemperaturen: 1000 °C bzw. 1600 °C. Entspricht den Anforderungen der Richtlinie UZ 37 des Österreichischen Umweltzeichens

7.5 Kerathin H – Härter für Produkte aus Aluminiumsilikatwolle1 Bezeichnung

Verpackung

Materialnummer

Kerathin H 1250 bis 1250 °C

Kanister

RFH 126 005

5,00

90

81,17

Kerathin H 12501 bis 1250 °C

Kanister

RFH 126 020

20,00

24

324,77

1

1

kg/Stück

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Beachten Sie bei der Verwendung dieser Produkte unbedingt die jeweiligen Verarbeitungshinweise in Kapitel 10. 108

Stück/Palette

EUR/Stück


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

7.6 Putz Bezeichnung Armierungsputz (kleberartiger Putz), weiß1 Pick & Putz (weiß)1

Typ Körnung 0-1 (Markierung grau) Körnung 0-1 (Markierung pink) Glasfaser; Rolle

Materialnummer R040 312 K15

kg/Stück 15,00

Stück/Palette 40/80

RQ 001 433

25,00

24/48

RQ 0027 91

3,80

-

RH DIV 000 674 R040 311 K25

8,30 25,00

24/48

115,65 34,89

RQ004 047

20,00

32

38,05

Lehmputz1

Glasfaser; Rolle Körnung 0-1 (Markierung dunkelblau) Körnung 0-1 Kübel (Markierung braun)

R040 330 K25

25,00

40

25,30

Lehmputz

Big Bag

R 43 700

1000,00

-

732,07

Jute; Rolle

RQ 000 938

13,00

1 Rolle

399,32

Armierungsputz superfein

Kübel

RQ 003 611

15,00

32

42,40

Ofenputz superfein

Kübel

RQ 003 612

15,00

32

44,20

Armierungsgewebe 50/1 m dünn Armierungsgewebe 50/1 m dick Kreativputz1 Kreativputz Universal

Jutearmierungsgewebe 100/1 m

1

EUR/Stück 22,87 72,66 115,65

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

Armierungsputz: Zum Einbetten des Armierungsgewebes und zum Ausgleichen der Oberfläche. Ist als erster Putz unter dem Kreativputz zu verwenden. ­Auftragsstärke max. 3 mm. Anwendungsgrenztemperatur: ca. 200 °C. Pick & Putz: Für alle Putztechniken geeignet (Reibputz, Quetschputz, usw.). Auftragsstärke max. 20 mm. Anwendungsgrenztemperatur: ca. 200 °C. Glasfaser-Armierungsgewebe: Zum Armieren von Putzflächen. Anwendungsgrenztemperatur: Binder ca. 200 °C, Glasfaser ca. 700 °C. Kreativputz: Für alle Putztechniken geeignet (Reibputz, Strukturputz,. …), wird auf den Armierungsputz aufgetragen. Auftragsstärke max. 60 mm. Anwendungsgrenztemperatur: ca. 200 °C Kreativputz Universal: Zum Einbetten des Armierungsgewebes und zum Erstellen verschiedenster Putzstrukturen geeignet. Auftragsstärken bis zu 50 mm. Anwendungsgrenztemperatur: ca. 200 °C.

Lehmputz: Naturbelassene Lehmmasse. Verarbeitungsfertig abgemagert mit Hanffaseranteilen. Auftragsstärke bis ca. 15 mm. Jutearmierungsgewebe: Zum Armieren von Lehmputz. Ofenputz superfein: Achtung! Nur in Verbindung mit Armierungsputz superfein zu verwenden. Für feine Putzoberflächen. Die Putzoberfläche kann geschliffen werden. Auftragsstärke max. 3 mm. Anwendungsgrenztemperatur: ca. 200 °C. Armierungsputz superfein: Achtung! Nur in Verbindung mit Ofenputz superfein zu verwenden. Zum Einbetten des Glasfaserarmierungsgewebes und zum Ausgleichen der Oberfläche. Auftragsstärke max. 3 mm. Anwendungsgrenztemperatur: ca. 200 °C.

7

7.7 Lehmedelputze Bezeichnung Abendrot Blau Dunkelgelb Kastanie Dunkel Kastanie Hell Natur Ocker Olivgrün Schwarz Terracotta

Verpackung Sack Sack Sack Sack Sack Sack Sack Sack Sack

Materialnummer R040 332 K25 R040 339 K25 R040 333 K25 R040 336 K25 R040 335 K25 R040 340 K25 R040 337 K25 R040 338 K25 R040 341 K25

kg/Stück 25,00 25,00 25,00 25,00 25,00 25,00 25,00 25,00 25,00

Stück/Palette -

EUR/Stück 76,69 91,60 76,69 74,24 74,24 73,32 74,24 76,69 89,33

Sack

R040 334 K25

25,00

-

80,06

Lehmedelputze: Lehmputzoberfläche für die letzte Putzschicht des Kachelofens (finish). Glatte oder geriebene Oberflächen sind individuell gestaltbar. Besonders feine Körnung 0-0,7 mm, Schichtdicke bis 3 mm. Späterer Neuputz mit anderer natürlicher Lehmfarbe möglich.

Beachten Sie bei der Verwendung dieser Produkte unbedingt die jeweiligen Verarbeitungshinweise in Kapitel 10. 109


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

7.8 Cleanrath

NEU!

Bezeichnung Cleanrath

Vepackung

Materialnummer

Flasche

RQ004 487

Liter/Flasche 1

Stück/Palette

EUR/Stück

100

28,06

Cleanrath: Anstrich für alle porösen mineralischen Oberflächen. Unterbindet die übermäßige Aufnahme von Feuchtigkeit und verhindert das Auftreten von Ausblühungen. Anwendungsgrenztemperatur: 250 °C

7.9 Reparaturmasse Bezeichnung Universal Feuerzement Universal Feuerzement1 Carath 1452-GUN 1

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Körnung 0-3, Kübel Körnung 0-3 Körnung 0-5

R040 100 K02 R040 100 K25 R050 473 K25

2,00 25,00 25,00

126 40 40

3,82 42,43 42,43

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Kerathfix Universal-Feuerzement und Carath 1452-GUN: Reparaturmassen besonders für ausgebrannte Schamottestellen bei Öfen und Herden für unterschiedliche Anwendungsgrenztemperaturen.

7.10 Feuerbetone

1

Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Carath D 1200

0-3

R050 023 K25

25,00

40

31,47

Carath D 1200

0-5

R050 013 K25

25,00

40

31,47

Carath D 1400

0-5

R050 123 K25

25,00

40

44,59

Carath D 1800

0-6

R050 243 K25

25,00

40

181,62

Carath 1550 LC1

0-10

R050 543 K25

25,00

40

70,70

Carath 1700 LC-SF1

0-3

R051 700 K25

25,00

40

130,02

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Carath D: Hydraulisch abbindender zementgebundener Feuerbeton für unterschiedliche Anwendungsgrenztemperaturen. Carath LC-SF: Selbstfließender hydraulisch abbindender zementarmer Feuerbeton.

7.11 Feuerleichtbetone Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Carath FL 1250

0-8

R942 50 K25

25,00

40

56,54

0-8

R944 01 K25

25,00

40

88,28

Carath FL 1401 1

1

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Carath FL: Hydraulisch abbindender zementgebundener Feuerleichtbeton für unterschiedliche Anwendungsgrenztemperaturen. 110


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

7.12 Schamottegrieß1,2 Bezeichnung [mm] Gemenge G25 Gemenge G30 Gemenge G35 Gemenge G40

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Alle lieferbar in der Körnung 0-0,5; 0-1; 0-3; 0-5; 0-10

R020 XX0 K25

25,00

40

27,75

R020 XX0 K25

25,00

40

31,26

R020 XX0 K25

25,00

40

32,13

R020 XX0 K25

25,00

40

45,30

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

Beachten Sie bei der Verwendung dieser Produkte unbedingt die jeweiligen Verarbeitungshinweise in Kapitel 10.

111


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

112


Zur체ck zum Inhaltsverzeichnis

D채mmstoffe D채mmstoffe

113

8


Zur체ck zum Inhaltsverzeichnis

D채mmstoffe


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Dämmstoffe – Qualität mit Prüfsiegel Alle unsere Dämmstoffe sind nach DIN 4102 T1 klassifi­ ziert als nicht brennbare Baustoffe der Baustoffklasse A1. Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat sie geprüft

Auch für die Brennraumabdeckung besteht die Möglich­ keit, als Ersatz für die System Duo-Platte, die Vermiculite HD1200 einzusetzen. Somit ist der Bereich der Dämm­ stoffe zum Erhalt des Umweltzeichens gesichert.

und zugelassen • zur Wärmedämmung von Anbauwänden • bei Einbau von Kaminen nach DIN 18895 T1 und • Kachelöfen und/oder Putzöfen-Heizeinsätzen nach DIN 18 892 Die hohe Druckfestigkeit gegenüber anderen Dämmstoffen ermöglicht es, selbsttragende Wände zu errichten und sie damit als Ersatzdämmstoff für den zeitintensiven Aufbau von Wärmedämmung (WD) zu nutzen. Isolrath zeichnet sich durch sehr geringe Wärmeleitfähig­ keit und hohe Temperaturbeständigkeit bis 900 °C aus. Porrath 900 besteht aus Kieselgur und ist temperaturbe­ ständig bis 700 °C. Beide werden zur Wärmedämmung eingesetzt. Nicht anwendbar sind sie direkt im Brennraum oder im Zugsystem, Grund ist die geringere Temperatur­ wechselbeständigkeit. Vermiculite hat eine geringere Dämmwirkung als Isolrath und Porrath 900, ist jedoch wesentlich beständiger gegen Temperaturwechsel. Durch diese höhere TWB ist es be­ dingt im Brennraum einsetzbar und wird in Kaminöfen verwendet. Wir bieten eine Vielzahl an Dämmstoffen und Abdichtmög­ lichkeiten entsprechend den Anforderungen des UZ 37 – des Österreichischen Umweltzeichens – an, wie z. B.: • Dämmplatten (auch dünnwandig) • Matten, Papier und Schnüre • Plastische Massen wie z. B.: Kerathin P 1700 zum Ab­ dichten • Brennraumabdeckung Die Fasern, die diese Produkte enthalten, gelten als nicht gesundheitsschädigend und sind auch nicht als solches eingestuft. Durch ihre geringe Rohdichte und niedrige Wärmeleitfähigkeit, bei gleichzeitig hoher Temperatur­ wechselbeständigkeit, sind diese Produkte hervorragend als Wärmedämmung oder auch als Abdichtung geeignet.

115

Produkte aus Aluminiumsilikatwolle – vielseitig und exzellent dämmend Rath verfügt über eine breite Palette an Produkten aus Aluminiumsilikatwolle für unterschiedliche Anwendungen im Kachelofen- und Kaminbau. Zum Beispiel als •  Rauchrohranschluss, dünnwandige Dämmplatten, Matten, Papier und Schnüre • Trennschicht, Dichtmittel und hochtemperaturbestän­ diger Dämmstoff zwischen zwei unterschiedlichen Materialien (z. B. Schamotte, Metall, Glas, usw.) Unsere Produkte bestehen aus asbestfreien Mineral- oder Aluminiumsilikatfasern und sind bis 1400 °C einsetzbar. Die Fasern werden bei rund 2000 °C in einem Elektrolicht­ bogenofen verschmolzen und im Parallelblasverfahren hergestellt. Durch ihre geringe Rohdichte, gute Temperaturwechselbeständigkeit und insbesondere die niedrige Wärmeleitfähigkeit bei gleichzeitig hoher Temperaturbeständigkeit eignen sie sich hervorragend zur Wärmedämmung.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8.1 Porrath – Feuerleichtsteine1 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/m2

FL 24-06 FL 26-08 900

RN200 000 338 RN200 000 321 R4792 500 940

1,20 1,60 2,10

594 594 160

37,08

64/250/124 Porrath

900

RN200 000 940

1,00

432

-

1,93

64/500/250 Porrath 80/500/250 Porrath 100/500/250 Porrath Kerathin K 1250 S Kerathin K 1250 S Kerathin K 1250 S

900 900 900 Schlauch Kübel Kübel

RP003 000 940 RP003 080 940 R7203 500 940 RFK 126 0SQ R060 010 K05 R060 010 K20

3,40 4,20 5,30 2,00 5,00 20,00

108 84 66 0 90 32

51,01 63,73 79,94 -

6,38 7,97 9,99 8,91 19,65 78,74

64/250/124 Porrath 64/250/1242 Porrath 40/500/250 Porrath 2

1

Zulassungsnummer Z-43.14-030 für Kieselgurstein Porrath 900

2

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

EUR/Stück 5,73 6,96 4,64

Arbeitsdiagramme zur Bestimmung der Dämmschichtdicke von Porrath 900 für den Einsatz nach DIN 18895 T1:

Gesamtdicke WD [cm] + VM [cm]

WD [cm]

24

14

22

12

20

10

18 16 14 12 10

13 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe: 10 cm Notwendige Vormauerung (VM) aus mineralischen, nicht brennbaren Baustoffen gem. Fachregeln 10 cm Gesamtdicke nach DIN 18895 20 cm *wird ersetzt mit 13 cm Porrath 900

116

Ersatz für Wärmedämmung (WD) vor nicht brennbaren und/oder nicht statisch belasteten Aufstellwänden

Wärmedämmstärke WD

10cm Vormauerung + [cm] Wärmedämmstärke

Ersatz für Vormauerung (VM) und Wärmedämmung (WD) vor brennbaren und/oder statisch belasteten Aufstellwänden

8 6 4 2 0

11 0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe 10 cm *wird ersetzt mit 11 cm Porrath 900


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8.2 Isolrath 1000 – Dämmplatten aus Kalziumsilikat1,2 Abmessungen/Bezeichnung [mm] 25/1000/6103 30/1000/610 40/1000/610

Typ Isolrath 1000 Isolrath 1000 Isolrath 1000

Materialnummer RISO L00 025 RISO L00 030 RISO L00 040

kg/Stück 3,70 4,40 5,90

Stück/kl.Palette

50/1000/610 60/1000/610 80/1000/6103 100/1000/6103 Kerathin K 1250 S Kerathin K 1250 S Kerathin K 1250 S

Isolrath 1000 Isolrath 1000 Isolrath 1000 Isolrath 1000 Schlauch Kübel Kübel

RISO L00 050 RISO L00 060 RISO L00 080 RISO L00 100 RFK 126 0SQ R060 010 K05 R060 010 K20

7,30 8,80 11,70 14,60 2,00 5,00 20,00

12 10 8 6 -

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Zulassungsnummer Z-43.14-133

3

Auf Bestellung (nur in geringen Mengen ev. lagernd)

25 20 15

Stück/Palette 144 120 96

EUR/m2 28,43 32,40 40,14

EUR/Stück 17,34 19,76 24,48

72 60 44 36

48,29 57,94 79,62 99,38

0 90 32

-

29,46 35,35 48,56 60,63 8,91 19,65 78,74

Arbeitsdiagramme zur Bestimmung der Dämmschichtdicken von Isolrath 1000, für den Einsatz nach DIN 18895 T1: vor tragenden und/oder brennbaren Wänden

Gesamtdicke WD [cm] + VM [cm]

Einsatz nach DIN 18895 T1 als Ersatz für Wärmedämmung (WD) vor nicht brennbaren und/oder nicht statisch belasteten Aufstellwänden. WD [cm]

24

14

22

12

20

10

Wärmedämmstärke WD

10cm Vormauerung + [cm] Wärmedämmstärke

Ersatz für Vormauerung (VM) und Wärmedämmung (WD) vor brennbaren und/oder statisch belasteten Aufstellwänden.

18 16 14 12 10

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe 10 cm Notwendige Vormauerung (VM) aus mineralischen, nicht brennbaren Baustoffen gem. Fachregeln 10 cm Gesamtdicke nach DIN 18895 T1 20 cm *wird ersetzt mit 9,1 cm Isolrath 1000

6 4 2 0

9,110 12 14 16 18 0 2 4 6 8 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

8

7,3 8 10 12 14 16 18 0 2 4 6

Ersatzdämmstoffstärke [cm]* Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe 10 cm *wird ersetzt mit 7,3 cm Isolrath 1000

vor nicht tragenden und nicht brennbaren Wänden, für den Einsatz nach DIN 18892

Gesamtdicke WD [cm] + VM [cm]

WD [cm]

24

14

22

12

20 18 16 14 12 10

9,2 10 12 14 16 18 0 2 4 6 8 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe 10 cm Notwendige Vormauerung (VM) aus mineralischen, nicht brennbaren Baustoffen gem. Fachregeln 10 cm Gesamtdicke nach DIN 18892 20 cm *wird ersetzt mit 9,2 cm Isolrath 1000

117

Für den Einsatz nach Fachregeln des Kachelofen- und Luftheizungsbauhandwerks (Kachel- und/oder Putzöfen- Heizeinsätze nach DIN 18892) als Ersatz für Wärmedämmung AGIQ 132.

Wärmedämmstärke WD

10cm Vormauerung + [cm] Wärmedämmstärke

Für den Einsatz nach Fachregeln des Kachelofen- und Luftheizungsbauhandwerks (Kachel- und/oder Putzöfen- Heizeinsätze nach DIN 18892) als Ersatz für Vormauerung (VM) und Wärmedämmung (WD) nach AGIQ 132.

10

8

8 6 4 2 0

7,6 8 10 12 14 16 18 0 2 4 6 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe 10 cm *wird ersetzt mit 7,6 cm Isolrath 1000


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8.3 Thermax SN 400 / SF 600 – Vermiculite Dämmplatten1,2 Vermiculite HD 12003 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

25/600/600 30/600/6004 30/610/10004 30/800/600 40/800/600 50/800/600

SF 600 SF 600 HD1200 SN 400 SN 400 SN 400

RQ 002 582 RQ 002 583 RQ 003 811 RQ 002 577 RQ 002 578 RQ 002 579

5,60 6,70 21,67 6,05 8,06 10,08

50 100 60 70 52 42

69,04 82,60 108,21 30,46 40,63 50,76

24,85 29,73 66,01 14,62 19,50 24,37

60/800/600 70/800/600 Brandschutzkleber Brandschutzkleber

SN 400 SN 400 Schlauch Kübel

RQ 002 580 RQ 002 581 RQ 002 585 RQ 002 586

12,10 14,11 1,00 15,00

34 30 576 33

60,91 71,07 -

29,24 34,12 4,61 66,49

4

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

3

Zum Bau von Öfen entsprechend der Richtlinie UZ 37

4

2

EUR/m2

EUR/Stück

Zulassungsnummer Z -43.14-131 – Nur in Kombination mit Schamotte erhältlich.

Für den Einsatz im Brennraum

Arbeitsdiagramme zur Bestimmung der Dämmschichtdicken von Thermax SN 400 für den Einsatz nach DIN 18892: Für den Einsatz nach Fachregeln des Kachelofen- und Luftheizungsbauhandwerks als Ersatz für Wärmedämmung (WD) nach AGI Q 132 vor nicht brennbaren und/ oder nicht statisch belasteten Aufstellwänden. WD [cm]

Für den Einsatz nach Fachregeln des Kachelofen- und Luftheizungsbauhandwerks als Ersatz für Wärmedämmung (WD) nach AGI Q 132 vor brennbaren und/oder statisch belasteten Aufstellwänden. Gesamtdicke WD [cm] + VM [cm] 30

20

10 cm Vormauerung + [cm] Wärmedämmstärke

Wärmedämmstärke (WD)

18 16 14 12 10 8 6 4

26 24 22 20 18 16 14 12

2 0

28

0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe: 10 cm *wird ersetzt mit 7,9 cm Thermax SN 400

10

0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe: 10 cm Notwendige Vormauerung (VM) aus mineralischen, nicht brennbaren Baustoffen gem. Fachregeln 10 cm Gesamtdicke nach DIN 18892 20 cm *wird ersetzt mit 9,8 cm Thermax SN 400

Arbeitsdiagramme zur Bestimmung der Dämmschichtdicken von Thermax SN 400 für den Einsatz nach DIN 18895 T1: Für den Einsatz nach DIN 18895 T1 als Ersatz für Wärmedämmung (WD) vor nicht brennbaren und/oder nicht statisch belasteten Aufstellwänden.

Für den Einsatz nach DIN 18895 T1 als Ersatz für Wärmedämmung (WD) vor brennbaren und/oder statisch belasteten Aufstellwänden.

18

28

16 14 12 10 8 6 4 2 0

0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Ersatzdämmstoffstärke [cm]

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe: 10 cm *wird ersetzt mit 8 cm Thermax SN 400

118

Gesamtdicke WD [cm] + VM [cm] 30

10 cm Vormauerung + [cm] Wärmedämmstärke

Wärmedämmstärke WD

WD [cm] 20

26 24 22 20 18 16 14 12 10

0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20

Ersatzdämmstoffstärke [cm] Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe: 10 cm Notwendige Vormauerung (VM) aus mineralischen, nicht brennbaren Baustoffen gem. Fachregeln 10 cm Gesamtdicke nach DIN 18895 T1 20 cm *wird ersetzt mit 10 cm Thermax SN 400


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8.4 Promasil 950 KS – Dämmplatten aus Kalziumsilikat1,2 Abmessungen/Bezeichnung [mm]

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/m2

EUR/Stück

30/1000/500 40/1000/5003 50/1000/5003

Promasil 950 Promasil 950 Promasil 950

RPROM 950 KS030 RPROM 950 KS040 RPROM 950 KS050

3,60 4,80 6,00

158 108 87

29,40 39,25 49,03

14,70 19,63 24,52

60/1000/5003 80/1000/5003 100/1000/5003 Kleber K84

Promasil 950 Promasil 950 Promasil 950 Kübel

RPROM 950 KS060 RPROM 950 KS080 RPROM 950 KS100 RK 84 K07

7,20 9,60 12,00 7,50

75 58 48 45

58,83 78,43 98,00 -

29,42 39,22 49,00 49,68

3

1

Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet.

2

Zulassungsnummer Z -43.14-131 – Nur in Kombination mit Schamotte erhältlich.

3

Für den Einsatz im Brennraum

Schweizer Brandschutzzulassung NOZ 17559

Arbeitsdiagramme zur Bestimmung der Dämmschichtdicke von Promasil 950 KS: Offene Kamine Gesamtdicke WD [cm] + VM [cm] 24

12

22

10 cm Vormauerung + [cm] Wärmedammstärke

14

10 8 6 4 2 0

Mindestdicke

Wärmedämmstärke (WD)

WD [cm]

18 16 14 12 10

0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe: 10 cm *wird ersetzt mit 7,4 cm Promasil 950KS oder mit 7,9 cm bei offenem Kamin

20

Mindestdicke

Kachel-/Putzöfen

0 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 Ersatzdämmstoffstärke [cm]*

Beispiel: Notwendige Wärmedämmung (WD) mit Mineralwolle (nach AGIQ 132) gemäß Herstellerangabe: 10 cm Notwendige Vormauerung (VM) aus mineralischen, nicht brennbaren Baustoffen gem. Fachregeln 10 cm Gesamtdicke nach DIN 18895 T1 wird DIN 18892 20 cm *wird ersetzt mit 8,9 cm Promasil 950KS oder mit 9,8 cm bei offenem Kamin

8 8.5 System Duo Abmessungen/Bezeichnung

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

20/600/450 System Duo

Kerform KVS 121/700

RFSGR Z00 001

3,80

10

73,07

20/600/900 System Duo

Kerform KVS 121/700

RFSGR 07P 020

7,60

5

145,66

30/600/450 System Duo

Kerform KVS 121/700

RFSGR Z00 002

5,70

6

94,57

30/600/900 System Duo

Kerform KVS 121/700

RFSGR 07P 030

11,30

3

189,13

119


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8.6 Alsitra Mat 1300 – Matten aus Aluminiumsilikatwolle Abmessungen/Fläche

Dichte

Materialnummer

kg/Rolle

Stück/Palette

EUR/Rolle

64 kg/m

R711 340 CS1

0,82

144

16,45

8,93 m

64 kg/m

R111 340 551

7,30

16

125,61

(1“)

4,46 m

64 kg/m

R111 540 351

7,30

16

150,52

6,4/610/21960

(1/ “)

13,39 m

96 kg/m

R112 140 751

8,20

16

153,84

12,7/610/14640

(1/ “)

8,93 m

3

96 kg/m

R112 340 551

10,90

16

174,82

19,1/610/7320

(3/ “)

4,46 m2

96 kg/m3

R112 440 351

8,20

16

117,68

25,4/610/7320

(1“)

4,46 m2

96 kg/m3

R112 540 351

10,90

16

163,40

38,1/610/3660

(1 / “)

2

2,23 m

96 kg/m

R112 640 151

8,20

16

127,96

50,8/610/3660

(2“)

2,23 m

2

96 kg/m

R112 740 151

10,90

16

168,03

6,4/610/21960

( / “)

13,39 m

128 kg/m

R113 140 751

11,00

16

239,67

12,7/610/14640

2

( / “)

2

8,93 m

128 kg/m

R113 340 551

14,52

16

331,29

25,4/610/7320

(1“)

4,46 m

2

128 kg/m

R113 540 351

14,52

16

324,62

EUR/Rolle

12,7/610/1650

2

( / “)

1,00 m

12,7/610/14640

2

( / “)

2

25,4/610/7320

2

1 1

4

2

4

1

1

1

2

4

2

3 3 3

2

3

2

3 3

2

3 3 3

8.7 Calsitra Mat 1250 – Matten aus Erdalkalisilikatwolle1 Altra Mat 72 – Aluminiumsilikatwolle1 NEU! Bezeichnung

Abmessung

Dichte

Calsitra Mat 1250

NEU!

Materialnummer

kg/Matte(Rolle)

14640/640/13

96 kg/m

3

R912 340 551 H

11,69

115,70

Calsitra Mat 1250

7320/640/25

128 kg/m

3

R913 540 351 H

14,99

98,39

Calsitra Mat 1250

3660/640/50

128 kg/m

3

R913 740 151 H

14,99

134,62

Altra Mat 72

7200/620/127

100 kg/m

3

R872145

56,69

823,91

2

1

Entspricht den Anforderungen der Richtlinie UZ 37 des Österreichischen Umweltzeichens.

2

Altra Mat 72 ist aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung wie Aluminiumoxydwolle zu behandeln.

8.8 Kerform KV 121 – Platten aus Aluminiumsilikatwolle Abmessungen/Fläche

Typ

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

5/500/1000

Kerform KV 121 – bis 1250 °C

KFVIB 00P 005

1,24

200

20,72

10/500/1000

Kerform KV 121 – bis 1250 °C

KFVIB 00P 010

1,70

100

35,56

20/500/1000

Kerform KV 121 – bis 1250 °C

KFVIB 00P 020

2,62

50

65,54

30/500/1000

Kerform KV 121 – bis 1250 °C

KFVIB 00P 030

4,50

40

95,20

50/500/1000

Kerform KV 121 – bis 1250 °C

KFVIB 00P 050

7,36

20

159,50

120


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8.9 Newvac MV – Platten aus Mineralwolle1 Evac EVS 21/280 – Platten aus Erdalkalisilikatwolle1

1

NEU!

Bezeichnung

Abmessung

Materialnummer

kg/Stück

Stück/Palette

EUR/Stück

Newvac MV 111-A bis 1000 °C

5/500/1000

RFNHB A0P 005

1,31

200

16,69

Newvac MV 111-A bis 1000 °C

10/500/1000

RFNHB A0P 010

1,91

100

27,95

Newvac MV 111-A bis 1000 °C

20/500/1000

RFNHB A0P 020

2,65

50

50,94

Newvac MV 111-A bis 1000 °C

30/500/1000

RFNHB A0P 030

4,3

40

73,70

Evac EVS 21/280

1000/500/5

RFGIB 00P 005

0,7

23,00

Evac EVS 21/280

1000/500/10

RFGIB 00P 010

1,4

37,83

Evac EVS 21/280

1000/500/20

RFGIB 00P 020

2,8

64,99

Evac EVS 21/280

1000/500/30

RFGIB 00P 030

4,2

98,39

Evac EVS 21/280

1000/500/40

RFGIB 00P 040

5,6

130,06

Entspricht den Anforderungen der Richtlinie UZ 37 des Österreichischen Umweltzeichens.

8.10 Alsitra KP – Papier aus Aluminiumsilikatwolle Abmessungen/Fläche

Typ

Materialnummer

kg/Rolle

Stück/Palette

EUR/Rolle

1/500/40000 20 m

2

Alsitra KP 1250

RP11 500 40A

6,50

-

230,12

2/500/20000 10 m

2

Alsitra KP 1250

RP12 500 20A

6,50

-

219,97

3/500/10000 5 m

2

Alsitra KP 1250

RP13 500 10A

4,00

-

172,21

5/500/10000 5 m

2

Alsitra KP 1250

RP15 500 10A

6,30

-

212,76

Stück/Palette

EUR/Stück

8.11 Calsitra CP 1250 – Papier aus Erdalkalisikatwolle1 NEU! Altra KP 1600 – Papier aus Aluminiumoxydwolle1 NEU! Bezeichnung

1

Abmessung

Materialnummer

kg/Stück

Calsitra CP 1250

10000/500/2

RPC1 2500 10A

2,2

55,81

Calsitra CP 1250

10000/500/3

RPC1 3500 10A

3,3

79,57

Calsitra CP 1250

10000/500/4

RPC1 4500 10A

4,4

107,49

Calsitra CP 1250

10000/500/5

RPC1 5500 10A

5,5

134,35

Altra KP 1600

10000/500/1

RP31 500 10A

1,1

403,79

Altra KP 1600

10000/500/2

RP32 500 10A

2,2

722,90

Altra KP 1600

10000/500/3

RP33 500 10A

3,3

1100,66

Entspricht den Anforderungen der Richtlinie UZ 37 des Österreichischen Umweltzeichens.

121

8


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8.12 Feuchtfilz aus Aluminiumsilikatwolle1 Abmessungen/Fläche

1

Typ

Materialnummer

kg/Rolle

Stück/Palette

EUR/Rolle

5/500/1000 bis 1250 °C

Kerform KV 120

RFVIA 00A 005

2,8

66

20,50

10/500/1000 bis 1250 °C

Kerform KV 120

RFVIA 00A 010

5,6

50

36,98

Materialnummer

kg/Rolle

Stück/Palette

EUR/Rolle

Weitere Abmessungen auf Anfrage

8.13 Feuchtfilz aus Mineralwolle1 Abmessungen/Fläche

1

Typ

5/50/1000 Streifen bis 1000 °C

Newvac MV 110-A

RFNH BA0 001

0,42

500

5,75

13/70/1000 Streifen bis 1000 °C

Newvac MV 110-A

RFNH BA0 002

0,8

300

9,17

5/500/1000 bis 1000 °C

Newvac MV 110-A

RFNHA A0P 005

2,8

66

19,89

10/500/1000 bis 1000 °C

Newvac MV 110-A

RFNHA A0P 010

5,6

50

34,70

Entspricht den Anforderungen der Richtlinie UZ 37 des Österreichischen Umweltzeichens.

8.14 Streifen und Bänder aus Aluminiumsilikatwolle1 Abmessungen/Bezeichnung

1

Typ

Materialnummer

kg/Rolle

Stück/Palette

EUR/Rolle

2/10/25000 Band Inconel verstärkt, verflochten

bis 1250 °C

RF56 322 10

0,30

-

54,29

2/20/25000 Band Inconel verstärkt, verflochten

bis 1250 °C

RF56 322 20

0,50

-

79,60

3/15/25000 Band Inconel verstärkt, verflochten

bis 1250 °C

RF56 333 15

1,30

-

74,52

3/25/25000 Band Inconel verstärkt, verflochten

bis 1250 °C

RF56 333 25

1,80

-

108,55

5/20/25000 Band Inconel verstärkt, verflochten

bis 1250 °C

RF56 355 20

1,00

-

121,57

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

122


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

8.15 Schnüre aus Aluminiumsilikatwolle Abmessungen/Bezeichnung

Typ

Materialnummer

lfm/Rolle

Stück/Palette

EUR/lfm

Ø 6 Chrom1

geflochten – bis 500 °C

RF821 6R

100,00

100

3,71

Ø 8 Chrom1

geflochten – bis 500 °C

RF821 8R

100,00

100

3,80

Ø 10 Chrom

1

geflochten – bis 500 °C

RF821 10R

100,00

50/100

4,26

Ø 12 Chrom

1

geflochten – bis 500 °C

RF821 12R

100,00

50

5,31

Ø 6 Messing

1

umflochten – bis 800 °C

RF5121 6

100,00

100

2,37

Ø 8 Messing1

umflochten – bis 800 °C

RF5121 8

100,00

100

2,68

umflochten – bis 800 °C

RF5121 10

100,00

50/100

4,33

weiß

Ø 10 Messing

1

Ø 12 Messing

umflochten – bis 800 °C

RF5121 12

100,00

50/100

5,79

Ø 12 Inconel1

umflochten – bis 1200 °C

RF5456 12

100,00

50/100

5,43

Ø 15 Inconel

umflochten – bis 1200 °C

RF5456 15

100,00

50/100

6,08

Ø 20 Inconel

umflochten – bis 1200 °C

RF5456 20

50,00

50

8,19

Ø 30 Inconel für Pilo

umflochten – bis 1200 °C

RQ003 614

3,00

-

44,36

Ø 6 elastisch1

verflochten – bis 550 °C

RQ001 048

20,00

100

2,71

Ø 8 elastisch

verflochten – bis 550 °C

RQ001 049

20,00

100

3,04

verflochten – bis 550 °C

RQ001 050

20,00

50/100

3,80

1

1 1

schwarz 1

Ø 10 elastisch1

Bei Abnahme von Sonderlängen werden Handlingskosten pro Schnurtyp verrechnet. 1

15,60

Auf Bestellung, Lieferzeit bis zu 8 Wochen

8.16 Schnüre aus Erdalkalisilikatwolle1 Abmessungen/Bezeichnung

1

Typ

Materialnummer

lfm/Rolle

Stück/Palette

EUR/lfm

Ø 6 Nickel/Chrom

gedreht – bis 1050 °C

RQ003 764

200,00

100

3,71

Ø 8 Nickel/Chrom

gedreht – bis 1050 °C

RQ003 765

100,00

100

4,94

Ø 10 Nickel/Chrom

gedreht – bis 1050 °C

RQ003 766

100,00

100

6,18

Entspricht den Anforderungen der Richtlinie UZ 37 des Österreichischen Umweltzeichens.

123


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

124


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Informationen, Dienstleistungen, AGB Allgemeine Informationen, Dienstleistungen, AGB

125

9


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Angaben für die Ausführung einer Kachelofenberechnung nach ÖNORM B 8302 / pr EN 15544 Allgemeine Angaben Hafnermeister/Ofensetzer: Adresse: Ansprechpartner: Tel.: Fax: E-Mail: Ausgeführte Anlage für: Standort: Seehöhe [m]: Technische Angaben

brennbare Anbauwand

Leistung und Bauweise Heizleistung [kW]:

UmweltPlus Brennraum

Nennheizzeit [h] (8-24):

Grundofen

Nennheizzeit [h] (8-24):

Aschefall

Rath Biofeuerraum

Lichtes Türmaß [cm]:

Normalbrennraum

Glasfläche [cm]:

Steintyp:

Kamin oder Heizeinsatz

2 /

Nennheizzeit [h] (6-8): 3

Bezeichnung des Gerätetyps:

Zuluft Material Zuluftkanal: Skizze Abmessungen Zuluftkanal: Längenangaben[cm]: Zugsystem

Bauweise mit Luftspalt

Bauweise ohne Luftspalt

Dichte Schamotte

dreischalig keramisch

gemauert

Steintyp Schornstein

Systemkamin 3-schalig

Schornstein Innenquerschnitt (L x B oder Ø) [cm]: Schornsteinhöhe ab Fußbodenoberkante [m] innen und außenliegend: Regenhaube aufgesetzt

JA

NEIN

Bei aufgesetzter Regenhaube bitte Abstand zum Schornstein angeben! Sie finden dieses Formular auf unserer Homepage

Die Kachelofenberechnung erfolgt nach ÖNORM B 8302

www.rath.at/service.

bzw. der geprüften Berechnungsrichtlinie des Österreichischen Kachelofenverbandes. Die Berechnung basiert auf den

Zur Durchführung der Planung ist ein vollständig bemaßter

von Ihnen getroffenen Angaben. Für falsch getätigte Anga-

Grund- und Aufriss des Kachelofens den Angaben beizu-

ben sowie der Berechung abweichenden Bauweise kann die

legen.

Firma Aug. Rath jun. GmbH nicht haftbar gemacht werden.

Das ausgefüllte Formular senden Sie bitte per Fax an: + 43 (2757) 2401-86 oder per E-Mail 126


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

9.1 Dienstleistungen Bauen Sie auch beim Planen und Berechnen auf uns.

Nutzen Sie unseren Service, der Ihnen – ohne

Ihre Ansprechpartner

Team Technik:

viel Aufwand – ein für Sie optimales Ergebnis

E-mail: technik@rath.at

verspricht. Als einer der führenden Hersteller von Quali­ täts-Schamotte sind wir Spezialist ganz be­

Georg Baminger

sonders für Grundöfen. Entsprechend verfü­

Telefon: +43 (2757) 2401-752

gen wir über ein fundiertes Wissen, von dem

Telefax: +43 (2757) 2401-86

Sie auch hinsichtlich des technischen Know-

E-mail: georg.baminger@rath.at

hows profitieren können. Informieren Sie sich über die Einzelheiten un­ seres Planungsangebotes – unser Service ist „wärmstens“ zu empfehlen.

Christoph Brauneis Telefon: +43 (2757) 2401-754

Wir erstellen für Sie:

Telefax: +43 (2757) 2401-86

• Berechnung und Konstruktion von Kachel­

E-mail: christoph.brauneis@rath.at

grundöfen nach ÖNORM B 8302 / pr EN 15544 und Nachheizflächen in der Bau­ weise mit oder ohne Luftspalt (z. B. Quick­ brick) • Heizlastberechnung nach EN 12831

Florian Krekoschka

• Planung von Hausbacköfen

Telefon: +43 (2757) 2401-751

• Stationäre und instationäre Wärmedurch-

Telefax: +43 (2757) 2401-86 E-mail: florian.krekoschka@rath.at

gangsberechnungen

Dienstleistung

1

Materialnummer

Einheit

EUR/Stück1

Kachelofen-/Herdberechnung

641

pauschal

228,09

Kachelofen-/Herdberechnung und -planung

394

pauschal

376,60

Sonstige Dienstleistungen

911

je Stunde

47,71

Materialnummer

kg/Stück

EUR/Stück1

691

20,00

9,46

Netto-Preise, exkl. MwSt

Verpackung Bezeichnung Europalette/Holz 1

127

Netto-Preise, exkl. MwSt

9


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

9.2 Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen der Aug. Rath jun. GmbH

Angebote und Preise 1. Die Angebote des Verkäufers haben vier Wochen ab Datierung des Angebotes Gültigkeit. 2. Alle Preise verstehen sich exklusiv gesetzlicher Mehrwertsteuer ab Werk (FCA) A-3375 Krummnußbaum inkl. ARA- oder INTERSEROH-Entsorgungsbeitrag bei Bezug in der angegebenen Verpackungseinheit. Bei Bezug von Kleinmengen (unter 1 Palette) wird ein Manipulationsaufschlag von 20 % verrechnet. Die Preise sind in Deutschland im Sinne der „C-Liste“ Brutto-Preise. Die Preise der Dienstleistungen verstehen sich als Netto-Preise exkl. MwSt., Gültigkeit der Preise 01.07.2013 – 30.06.2014. 3. Ist ein Modellbau erforderlich, können die Modellkosten oder ein Modellkostenanteil gesondert in Rechnung gestellt werden.

Abschluss 4. Mangels anderer Vereinbarungen sind Aufträge für den Verkäufer nur nach dessen schriftlicher Bestätigung bindend. 5. Falls der Käufer Zeichnungen oder Muster liefert, haftet er dem Verkäufer dafür, dass durch deren Benutzung keine Rechte Dritter verletzt werden. Des Weiteren haftet der Käufer für die technische Richtigkeit, Mängelfreiheit und Verwendbarkeit der Zeichnungen oder Muster. Der Verkäufer haftet nicht für Mängel von Waren oder Leistungen, die nach diesen Zeichnungen und Mustern hergestellt wurden, außer bei grobem Verschulden. 6. Nachträgliche Änderungen der Zeichnungen oder des Auftrages berechtigen zur Berechnung der dadurch entstandenen Mehrkosten. 7. Der Käufer hat die aus fabrikatorischen Gründen – insbesondere wegen Bruchgefahr – über die bestellte Anzahl mehr angefertigten Steine zu übernehmen und zu bezahlen, und zwar bis zu 5 % der bestellten Stückzahl je Position, jedoch 10 %, wenn es sich um schwierige Formstücke oder um weniger als 100 Stück je Position handelt.

Lieferzeit 8. Die vereinbarte Lieferfrist beginnt erst, wenn alle kaufmännischen und technischen Einzelheiten des Auftrages einvernehmlich festgelegt sind. Bei Verkäufen für einen bestimmten Zeitraum (Rahmenaufträge, Kontrakte), jedoch ohne Feststellung der Menge, bleibt für jeden Abruf eine Vereinbarung über Menge und Lieferzeit vorbehalten. 9. Der Verkäufer kann, falls nichts anderes vereinbart, nach Maßgabe des Produktionsanfalles Teillieferungen vornehmen. 10. Der Verkäufer kann den Zeitpunkt der Lieferung verschieben oder von der Lieferung ganz oder teilweise zurücktreten, wenn die Durchführung der Erzeugung oder des Versandes behindert ist oder unmöglich gemacht wird durch Fälle höherer Gewalt wie Streik oder Aussperrung, Arbeitermangel, Förderungs- oder Versandbehinderungen im eigenen Betrieb oder bei den Zulieferern, Energie- und Rohmaterialmangel, Bruch oder Fehlbrand, Feuer, Wasserschaden und Stromausfall so wie Witterungsumstände. Hierdurch begründete verspätete oder nicht durchgeführte Lieferung gibt dem Käufer keinen Anspruch auf Schadenersatz, ausgenommen bei grobem Verschulden des Verkäufers.

Fabrikation und Versand 11. Für die Produkte des Verkäufers sind die vom Verkäufer zum Beispiel in Produktinformations- und Datenblättern angegebenen Toleranzen, insbesondere für Maßabweichungen und Durchbiegungen zulässig. Bei den sonstigen vom Verkäufer z. B. in Produktinformations- und Datenblättern, genannten Werten handelt es sich um Richtwerte. Eigenschaften gelten nur dann als zugesichert, wenn sie der Verkäufer ausdrücklich bestätigt, Musterstücke des Verkäufers gelten nur als Anhalt. 12. Für Untersuchungen der Waren gelten die vom Verkäufer üblicherweise angewandten Prüfmethoden, wobei grundsätzlich die Europäischen Industrienormen (EN) angewandt werden. Die Gütesicherung des Feuerfest-Materials erfolgt in Form der vom Verkäufer in seinen Werken ständig durchgeführten statistischen Qualitätskontrolle. Darüber hinausgehende Werkstoffprüfungen bedürfen einer schriftlichen Vereinbarung und gehen auf Kosten des Käufers. Jegliche Bescheinigungen über Werkstoffprüfungen werden vom Verkäufer an den Käufer nur gegen gesonderte

128

Vereinbarung und gegen Kostenersatz ausgefolgt. Die vom Verkäufer vorgenommene Qualitätskontrolle ersetzt nicht die Untersuchungs- und Rügepflicht des Käufers. 13. Die zur Herstellung der Steine benötigten Formen bleiben Eigentum des Verkäufers, auch wenn der Käufer einen Teil der Kosten für die Anfertigung der Formen bezahlt. Holzformen werden zwei Jahre, Metallformen fünf Jahre, gerechnet vom Tage der ersten Lieferung an, aufbewahrt. Vom Käufer beigestellte Modelle usw. werden sachgemäß behandelt, doch wird für Verlust oder Beschädigung keine wie immer geartete Haftung übernommen. 14. Die Lieferung gilt als erfüllt und die Gefahr geht auf den Käufer über (selbst wenn Franko Lieferung vereinbart ist), wenn die Ware das Werk des Verkäufers verlässt. Eine Transportversicherung wird durch den Verkäufer nur dann vorgenommen, wenn der Käufer eine solche Versicherung ausdrücklich vorschreibt und sich zur Tragung der Kosten verpflichtet. 15. Bleiben zum Versand fertige Waren aus Gründen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat, über den vereinbarten Lieferzeitpunkt hinaus zur Verfügung des Käufers liegen, so kann die Rechnung sofort ausgestellt und Zahlung verlangt werden. Die Ware lagert dann auf Rechnung und Gefahr des Käufers. Hierdurch wird das Recht des Verkäufers, vom Käufer die Übernahme der Ware zu verlangen, nicht berührt. 16. Die im Eigentum des Verkäufers verbleibenden Paletten samt Zusatzgeräten sind längstens innerhalb von 30 Tagen an das Versandwerk zu retournieren, sofern sie nicht getauscht werden, wobei allfällige Tauschgebühren zu Lasten des Käufers gehen. Bei Überschreitung dieser Frist kann vom Verkäufer Mieteentgelt verlangt werden. Bei beschädigten Paletten sind die Reparaturkosten und bei abhanden gekommenen Paletten die Neuanschaffungskosten zu ersetzen.

Berechnung und Zahlung 17. Rechnungen, auch über Teillieferungen, werden mit dem Datum des Versandtages ausgestellt. 18. Für die Feststellung des Gewichtes der zur Berechnung kommenden, versandten Mengen gilt die Fabriksabwaage als verbindlich. Bei Standardware wird das Gewicht nicht bei jeder einzelnen Palette festgestellt, sondern auf die in der EDV gespeicherten Daten einer gleichartigen Palette zurückgegriffen. Spätere Gewichtsbemängelungen können nicht berücksichtigt werden. 19. Die standardmäßige Verpackung erfolgt auf Euro-Paletten mit Schrumpfhaube. Eine darüber hinausgehende Verpackung wird gesondert verrechnet. 20. Für verspätete Zahlungen können Verzugszinsen von zumindest 12 % per anno berechnet werden. Bei Vermögensverschlechterung oder Zahlungsverzug des Käufers ist der Verkäufer berechtigt, die Lieferungen bis zur Gewährung einer Sicherheit oder bis zur Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers einzustellen bzw. ohne Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. 21. Zahlungen erfolgen ausschließlich auf das vom Verkäufer bekannt gegebene Bankkonto. 22. Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises, einschließlich aller Nebenforderungen, bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers. Der Käufer ist bis dahin nicht berechtigt, sie an Dritte zu verpfänden oder zur Sicherung zu übereignen. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer Zugriffe dritter Personen auf die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware unverzüglich mitzuteilen. Bei Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes durch den Verkäufer ist der Käufer verpflichtet auf dessen Verlangen die Ware herauszugeben. 23. Der Käufer ist berechtigt, die Waren im ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb weiter zu veräußern, solange er nicht im Verzuge ist. Die hierbei entstehenden Forderungen tritt er bereits jetzt dem Verkäufer ab. Die abgetretene Forderung dient zur Sicherung des Verkäufers in Höhe des Wertes der jeweils verkauften Vorbehaltsware. Der Käufer verpflichtet sich, dem Verkäufer auf Verlangen die Namen der Drittschuldner und die Beträge der Forderungen mitzuteilen. Der Verkäufer ist berechtigt, dem Drittschuldner von der erfolgten Abtretung Kenntnis zugeben und die abgetretene Forderung geltend zu machen.

Gewährleistung und Haftung 24. Abweichungen von den vorgeschriebenen Maßen sind gemäß der in den Angeboten und in den Produkt- und Datenblättern angeführten Toleranzen zulässig. 25. Der Verkäufer haftet lediglich für die zugesagte Produktqualität, welche durch Angabe von physikalischen und chemischen Werten in den Datenblättern definiert ist. Er übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Haltbarkeit der Produkte bei Verwendung in kundenspezifischen Prozessen und Anwendungen. Der Käufer ist daher verpflichtet, die Einsatzfähigkeit der Produkte in seinen spezifischen Prozessen und Anwendungen im Wege von Experimental- und Pilotanlagen zu überprüfen. 26. Der Verkäufer haftet für die Einsatzfähigkeit der Produkte bei Verwendung in käuferspezifischen Prozessen und Anwendungen nur dann, wenn vom Verkäufer eine gesondert beauftragte EngineeringLeistung erbracht wird, im Rahmen der ausdrücklich eine Auswahl der für die käuferspezifischen Prozesse und Anwendungen geeigneten Produkte durchgeführt wird. 27. Gewährleistung für alle sonstigen technischen Eigenschaften sowie eine Zeitgarantie für die Haltbarkeit der feuerfesten Materialien wird nicht übernommen. 28. Offene Mängel (insbesondere Menge, Abmessungen, Form und Farbe) sind unverzüglich bei Übergabe schriftlich zu rügen, andere Mängel ebenfalls schriftlich unverzüglich nach deren Feststellung. Gewährleistungsansprüche müssen binnen 12 Monate ab Übergabe, mangels einer solchen binnen 14 Monate ab Anzeige der Versandbereitschaft, geltend gemacht werden. 29. Mängel an Teilen von Lieferungen berechtigen nicht zur Bemängelung der Gesamtlieferung. 30. Der Verkäufer leistet bei Lieferung von Waren Gewähr durch kostenlose Ersatzlieferung, bei Werklieferung vorerst durch kostenlose Verbesserung bzw. Neuherstellung. Wandlungsansprüche aus Mängeln sind ausgeschlossen. 31. Für Mangelfolgeschäden (Schadensvergütung, Ersatz von Arbeitslöhnen, Frachtauslagen, Verzugsstrafen und dgl.) wird nur bei grobem Verschulden gehaftet. 32. Der Verkäufer ist berechtigt, gerügte Mängel durch eine hiezu zertifizierte Versuchsanstalt überprüfen zu lassen. Bestätigt diese den gerügten Mangel nicht, trägt der Käufer die Kosten der Überprüfung. 33. Unterstützt der Verkäufer durch sein Personal die Bauleitung des Käufers bei der Überwachung der Montage oder der Inbetriebsetzung, haftet der Verkäufer nur dafür, dass er fachlich geeignetes Personal auswählt und dieses Personal die erforderlichen und fachlich richtigen Ratschläge gibt. Darüber hinausgehende Ansprüche insbesondere Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, dass grobes Verschulden vorliegt. 34. Der Käufer verzichtet ausdrücklich auf die Geltendmachung von Ersatzansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz für Sachschäden, die er im Rahmen seines Unternehmens erleidet. 35. Für den Fall, dass der Käufer die vertragsgegenständliche Ware an einen anderen Unternehmer weiterveräußert, verpflichtet er sich, den obigen Verzicht gemäß § 9 Produkthaftungsgesetz an den anderen Unternehmer zu überbinden. 36. Für den Fall, dass eine solche Überbindung ausbleiben sollte, verpflichtet sich der Käufer, den Verkäufer vollkommen schad- und klaglos zu halten.

Allgemeines 37. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Wien, Österreich. Es gilt Österreichisches Recht mit Ausnahme von Verweisungsnormen. UNKaufrecht ist ausgeschlossen. 38. Von diesen Verkaufsbedingungen abweichende Regelungen, insbesondere Geschäftsbedingungen des Käufers, werden erst durch die schriftliche Bestätigung dieser abweichenden Regelung durch den Verkäufer wirksam.


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

Verarbeitungshinweise Verarbeitungshinweise

10


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.1

Verarbeitungshinweise – Mörtel

10.1.1 Hafnermörtel Universal – abgemagert; keramisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: Zum Versetzen • des gesamten Kachelofens (Aus- und Aufbaustoffe) in der Bauweise ohne Luftspalt. • des Innenlebens (Ausbaustoffe) in der Bauweise mit Luftspalt. Verarbeitung: • Mörtel mit Trinkwasser anrühren. Konsistenz des Mörtels hängt von der Saugfähigkeit des Untergrundes ab. • Die Verarbeitungstemperatur soll bei wenigstens +5 °C liegen. Warmes Wasser beeinflusst die Verarbeitungseigenschaften und den Aufschluss des Mörtels günstig. • Die angemachte Mörtelmischung soll vor der Verarbeitung ca. 1 Stunde zum Zwecke des besseren Aufschlusses der Feinanteile abstehen. • Vornässen der Steine bzw. Kacheln ist für die Verarbeitung notwendig. • Im Allgemeinen 5 mm Fugenstärke nicht überschreiten. • Der Hafnermörtel Universal beinhaltet keine hydraulisch abbindenden Zusätze. Eine chemische Abbindung kann durch Zugabe von flüssigem Wasserglas bis 30 Gewichts-% erreicht werden.

Hinweise: • Liefereinheit:  • Markierung:  • Materialbedarf:   

25 kg Sack orange ca. 1,80 t/m3 = ca. 3,20 kg für 1 m2 bzw. 25 kg für 200 N2, liegend verarbeitet und 2 mm Fuge

Angaben nach ÖNORM B 8308: Rohstoffbasis: Ton, Schamotte Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 1100 Art der Abbindung: keramisch Lagerfähigkeit: unbegrenzt bei trockener, frostsicherer Lagerung Anmachflüssigkeit: [l/100 kg] Trinkwasser, ca. 24 1,80 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3] Chemische Zusammensetzung: [%] Al O =18, SiO =77, Fe O =1 Max. Korngröße: [mm] 2 Abbindezeit: [min] 30 600 °C 1000 °C 110 °C Bleibende Längenänderung: [%] -2,50 -2,20 -2,00 2,80 7,10 Druckfestigkeit: [N/mm2] - 2

3

2

2

3

10.1.2 Versetzmörtel Universal Super – hydraulisch/keramisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Zum Versetzen des gesamten Kachelofens (Aus- und Aufbaustoff) in der Bauweise mit oder ohne Luftspalt. • Aufgrund des Abbindeverhaltens (hydraulisch/keramisch) ergibt sich über alle Temperaturbereiche eine gleichmäßig hohe Abbindefestigkeit. • Erreicht auch ohne Temperaturbeaufschlagung bereits nach kürzes­ ter Zeit eine hohe Bindefestigkit, die rationelles Arbeiten ermöglicht. Verarbeitung: • Gesamten Sackinhalt in ein sauberes, trockenes Gefäß schütten und vor Gebrauch trocken durchmischen, nach Gebrauch verschließen. • Mörtel mit Trinkwasser anrühren, angegebene Wassermenge ist Richtwert. • Durch wiederholtes Aufrühren kann die Verarbeitungszeit verlängert werden. • Angehärtetes Material nicht mehr verwenden. • Keine Reste angehärteter Mischungen mit frischem Mörtel vermischen. • Nur so viel Mörtel anmachen, wie man innerhalb einer halben Stunde verarbeiten kann. • Verarbeitungstemperatur mind. 5 °C. • Vornässen der Steine bzw. Kacheln soll unterlassen werden. 130

• Im Allgemeinen 7 mm Fugenstärke nicht überschreiten. • Zugabe von Wasser ab Abbindezeitpunkt ist verboten. • Topf- und Abbindezeit ist abhängig von der Umgebungstemperatur, Temperatur des Anmachwassers, der zugesetzten Wassermenge und der Lagerdauer des offenen Gebindes. Hinweise: • Liefereinheit:  • Markierung: 

25 kg Sack grün

Angaben nach ÖNORM B 8308: Rohstoffbasis: Schamotte, Ton, Zement Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 1200 Art der Abbindung: hydraulisch, keramisch Lagerfähigkeit: 6 Monate bei trockener, frostsicherer Lagerung Anmachflüssigkeit: [l/100 kg] Trinkwasser, ca. 22 1,70 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3]  Chemische Zusammensetzung: [%]Al O >30 Max. Korngröße: [mm] 0–1=2, 0–3=3,15 Topfzeit: [min] 7 Abbindezeit: [min] 9 110  °C 600 °C 1000 °C Bleibende Längenänderung: [%] -0,70 -1,20 -1,40 8,50 6,60 Druckfestigkeit: [N/mm2] 10,00 2

3


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.1.3 Vergussmasse Universal Express – hydraulisch abbindend Anwendungsgebiete:

Angaben nach ÖNORM B 8308:

• Zum Vergießen von Kachelteilen bzw. dem Vorfertigen von Kachelwänden oder Decksteinteilen. • Zum Vorfertigen von kleineren Hüllenelementen (z. B. Nischen).

Rohstoffbasis: Schamotte, Zement Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 1000 Art der Abbindung: hydraulisch Lagerfähigkeit: 6 Monate bei trockener, frostsicherer Lagerung Anmachflüssigkeit und Menge: [l/100 kg] Trinkwasser 0-1 mm = 35 0-3 mm = 23 0-1 mm = 1,60 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3] 0-3 mm = 1,80 Chemische Zusammensetzung: [%] Al2O3= 30, Fe2O3= 5,5 Max. Korngröße: [mm] 0-1 mm = 1 0-3 mm = 3 Topfzeit: [min] 0-1 mm = 8 0-3 mm = 8 Abbindezeit: [min] 0-1 mm = 5 0-3 mm = 5 110 °C 600 °C 1000 °C Bleibende Längen0-1 mm = -0,30 0-1 mm = -1,00 0-1 mm = -1,70 änderung [%] 0-3 mm = -0,30 0-3 mm = -0,60 0-3 mm = -1,00 Druckfestigkeit: [N/mm2] 0-1 mm = 6,50 0-1 mm = 5,00 0-1 mm = 3,00 0-3 mm = 9,00 0-3 mm = 6,00 0-3 mm = 4,50

Verarbeitung: • Sackinhalt trocken durchmischen. • Zu vergießende Teile staubfrei halten und ausgiebig nässen. • Mörtel mit Trinkwasser anrühren, angegebene Wassermenge ist Richtwert. • Nur so viel Masse anmachen, wie innerhalb von 5 Minuten verarbeitet werden kann. • Verarbeitungstemperatur mindestens +5 °C. • Ein Ausschalen ist nach 20 Minuten möglich. • Transport und Weiterverarbeitung der vergossenen Teile soll jedoch erst nach 24 Stunden Austrocknungszeit erfolgen. Hinweise: • Liefereinheit:  • Markierung: 

25 kg Sack rot

10.1.4 Hafnermörtel EMA –­ nicht abgemagert; keramisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: Zum Versetzen • des gesamten Kachelofens (Aus- und Aufbaustoffe) in der Bauweise ohne Luftspalt. • des Innenlebens (Ausbaustoffe) in der Bauweise mit Luftspalt. Verarbeitung: • EMA Hafnermörtel muss abgemagert werden. Als Magerungsmittel wird Schamottegrieß empfohlen. Andere Magerungsmittel wie z. B. Quarzsand können ebenfalls verwendet werden. • Magerungsmittel-Menge etwa 40 Gewichts-%. • Keine oder zu geringe Magerungsmittel-Zugabe erschwert die Verarbeitung, bzw. erhöht die Rissanfälligkeit. • Mörtel mit Trinkwasser anrühren. Konsistenz des Mörtels hängt von der Saugfähigkeit des Untergrundes ab. • Die Verarbeitungstemperatur soll bei wenigstens +5 °C liegen. ­Warmes Wasser beeinflusst die Verarbeitungseigenschaften und den Aufschluss des Mörtels günstig. • Die angemachte Mörtelmischung soll vor der Verarbeitung ca. 1 Stunde zum Zwecke des besseren Aufschlusses der Feinanteile abstehen. • Vornässen der Steine bzw. Kacheln ist für die Verarbeitung notwendig. • Im Allgemeinen sind 4 mm Fugenstärke nicht zu überschreiten (abhängig von der Magerungsmittel-Menge). 131

• Der Hafnermörtel EMA beinhaltet keine hydraulisch abbindenden Zusätze. Eine chemische Abbindung kann durch Zugabe von flüssigem Wasserglas bis 30 Gewichts-% erreicht werden. Hinweise: • Liefereinheit:  • Markierung:  • Materialbedarf:   

20 kg Sack ocker ca. 1,8 t/m3 = ca. 3,60 kg für 1 m2 bzw. 36 kg für 200 N2, liegend verarbeitet und 2 mm Fuge

Angaben nach ÖNORM B 8308: Rohstoffbasis: Ton Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 1100 Art der Abbindung: keramisch Lagerfähigkeit: unbegrenzt bei trockener, frostsicherer Lagerung Anmachflüssigkeit: [l/100 kg] Trinkwasser, ca. 33 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3]1,80 Chemische Zusammensetzung: [%]Al O =26, Fe O =1,5 Max. Korngröße: [mm] 1 Abbindezeit: [h] > 24 600 °C 1000 °C 110 °C Bleibende Längenänderung (nicht abgemagert): [%] -8,30 -8,10 -8,30 - 5,50 15,00 Druckfestigkeit: [N/mm2] 2

3

2

3

10


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.2

Verarbeitungshinweise – Kleber für Steine

10.2.1 Thermoflex Kleber – chemisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Gebrauchsfertiger Feuerfestkleber bis 1000 °C. • Zum Verkleben des Ofeninnenlebens (Ausbaustoff) in der Bauweise mit Luftspalt. • Nimmt Dehnung auch bei hohen Temperaturen auf. • Geeignet, rauchgasdichtere Öfen herzustellen. • Besonders geeignet zum Verkleben von Systemsteinen wie z. B. Zugmodulsystem, Quickbrick, Biofeuerraum 3 usw. Verarbeitung: • Vor der Entnahme der Tagesportion gut durchrühren. • Nach der Entnahme wieder mit Folie abdecken und den Kübel dicht verschließen. • Verarbeitungskonsistenz kann durch Zugabe von geringen Mengen Wasserglas eingestellt werden. MAX 2,5 % (0,5 l auf 20 kg). • Vornässen der zu verklebenden Teile ist nicht erforderlich. • Klebefläche muss staubfrei sein. Mit feuchtem Schwamm abwischen. Geringe Restfeuchte ist unproblematisch. Vor dem Zusammenfügen wird das Benetzen von beiden Seiten empfohlen. • Kleinflächiges Verkleben von Schamottesteinen auf Stahl oder Guss möglich.

• Angehärtetes Material nicht mehr verwenden. • Keine Reste mit frischem Kleber vermischen. • Topf- und Abbindezeit ist abhängig von der Umgebungstemperatur und der Lagerdauer des offenen Gebindes. Hinweise: • Liefereinheit:  

5, 20 kg Kübel (pastös, verarbeitungsfertig)

Angaben nach ÖNORM B 8308: Rohstoffbasis: Quarz, Tonerde Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 1000 Art der Abbindung: chemisch Lagerfähigkeit: mind. 6 Monate bei trockener, frostsicherer Lagerung; ideal > 5 °C und < 20  °C Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3]1,70 Max. Korngröße: [mm] < 0,50 Beheizbar nach: [h] bei Raumtemperatur ≤ 3 mm ≤ 48 h Transportfähig nach: [h] bei Raumtemperatur ≤ 3 mm ≤ 48 h

10.2.2 Profix Feuerfestkleber – hydraulisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Hydraulisch abbindender Feuerfestkleber. • Zum Verkleben der Ofenhülle (Aufbaustoff) in der Bauweise mit oder ohne Luftspalt. • Bedingt auch für das Verkleben des Zugsystems (Ausbaustoff) einsetzbar. • Erreicht nach kürzester Zeit eine hohe Bindefestigkeit, die ein rationelles Arbeiten ermöglicht. Verarbeitung: • Gesamten Inhalt vor Gebrauch trocken durchmischen, nach Gebrauch verschließen. • Anrühren ausschließlich mit Trinkwasser. • Nur so viel Masse anmachen, wie in ca. 10 Min. verarbeitbar. • Vornässen des Untergrundes soll unterlassen werden. • Klebefläche muss staubfrei sein. • Angehärtetes Material nicht mehr verwenden. • Topf- und Abbindezeit ist abhängig von der Umgebungstemperatur, Temperatur des Anmachwassers, der zugesetzten Menge Trinkwasser und der Lagerdauer des offenen Gebindes. • Volle Klebewirkung bis ca. 650 °C, darüber hinaus stetige Abnahme der Festigkeit. 132

Hinweise: • Liefereinheit:  • Markierung: 

20 kg im Kübel lila

Angaben nach ÖNORM B 8308: Rohstoffbasis:Tonerdeschmelzzement, Portlandzement, Kalkstein Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 650 Art der Abbindung: hydraulisch Lagerfähigkeit: 6 Monate bei trockener, frostsicherer Lagerung Anmachflüssigkeit: [l/100 kg] Trinkwasser, ca. 25 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3] 1,65 Max. Korngröße: [mm] 1 Topfzeit: [min] 8 Abbindezeit: [min] 10 110  °C 600 °C Bleibende Längenänderung: [%] -0,50 -2,30 Druckfestigkeit: [N/mm2] 20,00 8,50


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.2.3 Pick & Putz – Kachelofenverputz und Kleber, hydraulisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Universell einsetzbarer weißer Feuerfestkleber, Kachelofenverputz und Fugenmasse zugleich. • Als Feuerfestkleber im Kachelofen- und Kaminbau zum Verkleben der Hülle (Aufbaustoffe) in der Bauweise mit oder ohne Luftspalt. • Bedingt auch anwendbar zum Verkleben des Zugsystems (Ausbaustoff). • Für alle Putztechniken geeignet. • Auftragsstärken von 2 – 20 mm als Reibputz und für kreative Oberflächenstrukturen möglich. Verarbeitung: • Verputzen der gemauerten Ofenanlage erfolgt nach dem Trockenheizen im kalten Zustand. • Gesamten Sackinhalt vor der Verarbeitung trocken gut durchmischen. • Anrühren ausschließlich mit Trinkwasser. • Nur so viel Masse anmachen, wie in ca. 20 min verarbeitbar ist. • Vornässen des Untergrundes ist nicht erforderlich. • Mauerwerk gründlich entstauben bzw. von Mörtelresten reinigen. • Einbetten des Armierungsgewebes und Ausgleich des Untergrundes in einem Arbeitsgang möglich. • Angehärtetes Material nicht mehr verwenden.

• Topf- und Abbindezeit sind abhängig von der Umgebungstemperatur, der Temperatur des Anmachwassers, der zugesetzten Menge Trinkwasser und der Lagerdauer des offenen Gebindes. • Volle Klebewirkung bis ca. 700 °C, darüber hinaus stetige Abnahme der Festigkeit. Hinweise: • Liefereinheit:  • Markierung: 

25 kg Sack pink

Angaben nach ÖNORM B 8308: Rohstoffbasis: Kaolin, Marmormehl, Zement Anwendunggrenztemperatur: [°C] Putz ca. 200 / Ausbaustoff ca. 700 Art der Abbindung: hydraulisch Lagerfähigkeit: mind. 6 Monate bei trockener, frostsicherer Lagerung Anmachflüssigkeit: [l/100 kg] Trinkwasser, ca. 20 1,70 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3] / bei einer Auftragsstärke von 3 mm ca. 5 Max. Korngröße: [mm] 1 Topfzeit: [min] 7 Abbindezeit: [min] 6 110  °C 600 °C Bleibende Längenänderung: [%] -0,40 -1,60 Druckfestigkeit: [N/mm2] 20,00 8,00

10.2.4 Säurekleber Acrathin 1100 – chemisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Zum Verkleben von Bauteilen, wo der Kleber einem möglichen chemischen Angriff durch Kondensatbildung von Rauch/Abgasen ausgesetzt ist (Verkleben von keramischen Rauchrohren und Poterien, Rauchrohranschlussstücken, usw.). • Zum Verlegen von säurefesten Platten, Steinen und Formteilen für Bodenbeläge und Behälterausmauerungen. • Für unelastische, feste Klebestellen. Verarbeitung: • Vor der Verarbeitung soll der trockene Kleber Raumtemperatur ­haben. • Mörtel mit Trinkwasser anrühren. • Klumpenfreie homogene Mischung herstellen. • Masse ist zunächst erdfeucht und krümelig, nach etwa 5 Minuten Mischzeit stellt sich eine Klebermasse mit gut verarbeitungsfähiger Konsistenz (streichfähig) ein. • Keinesfalls Trinkwasser innerhalb dieser 5 Minuten nachdosieren. • Verarbeitungstemperatur soll bei wenigstens +5 °C liegen. • Vornässen der zu verklebenden Bauteile ist nicht erforderlich. • Fugenstärke so gering wie möglich halten. 133

• Ausgehärteter Kleber ist in der Regel bei Raumtemperatur nach 24 h wasserfest. Durch Einwirkung hoher Temperaturen kann die Aushärtung von Acrathin1100 beschleunigt werden (Heißluftpistole). Hinweise: • Liefereinheit:  • Markierung: 

2 kg Kübel/20 kg Sack gelb

Angaben nach ÖNORM B 8308: Rohstoffbasis: Aluminiumsilikat Anwendunggrenztemperatur: [°C] 1100 Art der Abbindung: chemisch Lagerfähigkeit: 6 Monate, bei trockener, frostsicherer Lagerung Anmachflüssigkeit: [l/100 kg] Trinkwasser, ca. 17,50 1,80 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3] Chemische Zusammensetzung: [%] Al O =40,00, SiO =45,00 Fe O =1,00, CaO=0,40 Max. Korngröße: [mm] 2 Topfzeit: [min] 55 Abbindezeit: [min] 49 110  °C 600 °C 1000 °C Bleibende Längenänderung: [%] 2,20 2,30 5,40 12,90 16,20 27,90 Druckfestigkeit: [N/mm2] 2

3

2

2

3

10


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.3

Verarbeitungshinweise – Kleber für Steine/Dämmstoffe

10.3.1 Kerathin K Kleber – chemisch abbindend, verarbeitungsfertig Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Zum Verkleben von Dämmstoff-Bauteilen (Aluminiumsilikatprodukte, Matten, Module, Platten, Vakuumformteile), sowie Dämmstoffen (Isolrath, Feuerleichtsteine, SN 400). • Auch geeignet zum Verkleben von feuerfesten Materialien (Porrath, usw.).

• Nach ca. 24 h Abbindezeit bei ca. 20 °C ist die Aushärtung beendet. • Mischgefäße und Werkzeug sind nach Arbeitsabschluss gut zu reinigen, weil die Entfernung des Klebers nach dem Abbinden problematisch ist.

Verarbeitung:

Hinweise: • Liefereinheit:  0,50 kg Dose/5 oder 20 kg Kübel  (pastös/gebrauchsfertig)

• Vor der Entnahme der Tagesportion gut durchrühren Vorratsbehälter nach der Kleberentnahme dicht verschließen. • Verarbeitungskonsistenz kann durch Zugabe einer geringen Wassermenge eingestellt werden. • Vor dem Zusammenbringen der zu verklebenden Teile darf der Kleberfilm keine Haut gebildet haben. • Oberfläche der zu verklebenden Teile soll fett- und staubfrei sein. • Das Eintauchen der zu klebenden Stellen in Wasser ist nicht zulässig. • Kleber mittels Spachtel oder Kelle in dünner Schicht auf die Fugenfläche der zu klebenden Platten aufstreichen und sofort verreiben, bis eine etwa 1 – 2 mm dicke Fuge entsteht (max. 5 mm). • Aus den Fugen austretender Kleber ist sofort weiter zu verarbeiten • Zum Verkleben größerer Flächen ab ca. 500 cm2 wird empfohlen, die Klebeflächen beidseitig einzustreichen.

Angaben nach ÖNORM B 8308: Rohstoffbasis: Aluminiumsilikat Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 1300 Art der Abbindung: chemisch Lagerfähigkeit: 6 Monate in kühlen, frostfreien Räumen möglich 2,00 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3] Chemische Zusammensetzung: [%] Al O =42 Max. Korngröße: [mm] 1250S:1,00; 1500S:0,50; 1250F:0,50;  1500F:0,50 Topfzeit: [min] 30 Abbindezeit: [min] 15 110  °C 600 °C 1000 °C Bleibende Längenänderung: [%] - - 0,50 10,10 6,10 6,90 Druckfestigkeit: [N/mm2]

10.4

2

3

Verarbeitungshinweise – Dichtmittel

10.4.1 Kerathin P plastische Masse – chemisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Homogene, verarbeitungsfertige, plastische Masse, aus Aluminiumsilikatwolle und anorganischen Bindemitteln. • Abdichten von Fugen zwischen keramischen und metallischen Teilen. • Eindichten von Ofentüren, Putzdeckeln, Rauchrohre, usw. • Abdichten und Reparieren von Rissen und Fugen in keramischen Bauteilen und Ofenauskleidungen. • Versetzen von Schamottesteinen. Verarbeitung: • Konsistenz durch Zugabe von Trinkwasser und gute Verrührung einstellen (ausgenommen Kartusche). • Rühren bis cremiger Zustand erreicht ist. • Bei kleineren Reparaturen bzw. Abdichtungen Spritzkartusche / ­ansonsten Kerathin P im Kübel verwenden. • Auftragen mit Kelle oder Spachtel. • Untergrund muss sauber und fettfrei sein. • Bei Verarbeitung von stärkeren Faserplastschichten nach der Antrocknung rasterförmig kleine Entdampfungslöcher stechen (Abstand 30 – 50 mm). • Eine Trocknungszeit ist nicht zu beachten, Temperatureinwirkung nach Verarbeitung sofort möglich. 134

• Vor dem sorgfältigen Verschließen des Gebindes Folie auf die Oberfläche der Masse legen. Hinweise: • Liefereinheit: • Farben:

5, 10 und 20 kg Kübel/310 ml Kartusche schwarz und weiß Kerathin P 1700: weiß • Rohstoffbasis: Aluminiumsilikat Kerathin P 1700: Aluminiumoxidwolle • Anwendungsgrenztemperatur: [°C] FP 1000=1050 FP 1260=1150 FP 1700=1600 • Art der Abbindung: chemisch • Lagerfähigkeit: 6 Monate bei trockener Lagerung • Anmachflüssigkeit: je nach Bedarf • Trockenrohdichte/Materialbedarf: [kg/m3] 900-1500  Kerathin P 1700: 1000-1800 • Chemische Zusammensetzung: [%]  Al O =60 Kerathin P 1700: Al O =73 • Abbindezeit: [h] bis 35 2

3

2

3


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.5

Verarbeitungshinweise – Putze

10.5.1 Putzsysteme – Armierungsputz, Kreativputz Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Verschiedenste Putzstrukturen auf Kachelöfen- bzw. Kaminanlagen. • Für Putzstärken von mehr als 3 mm (Reibputz) bzw. speziellen Oberflächenstrukturen (z. B. Rindenputz) wird der Kreativputz verwendet. • Mit Mineralfarben bzw. Naturfarben kann jede Farbrichtung hergestellt werden. Verarbeitung: • Verputzen der gemauerten Ofenanlage erfolgt nach dem Trockenheizen im kalten Zustand. • Mauerwerk gründlich entstauben bzw. von Mörtelresten reinigen. • Vornässen der Oberflächen soll unterbleiben. • Bei nicht ebenflächigem Mauerwerk wird zum Ausgleich des Untergrundes der Armierungsputz verwendet. • Die Putze sind weiß, die Putzflächen müssen nicht zwischen den einzelnen Arbeitsschritten völlig trocknen. • In den Armierungsputz wird das Glasfaserarmierungsgewebe eingebettet. • Die eigentliche Ofenoberfläche besteht aus Kreativputz. • Gesamten Sackinhalt vor der Verarbeitung trocken gut durchmischen • Anrühren ausschließlich mit Trinkwasser.

• Armierungsputz bis zu 3 mm stark auftragen und das Glasfaser­ armierungsgewebe einbetten. • Nach dem Antrocknen wird der Kreativputz aufgetragen. • Es können auch besonders geformte Oberflächenstrukturen von Schichtdicken bis zu 60 mm realisiert werden. • Mit dem Kreativputz können Schichtstärken von bis zu 60 mm realisiert werden. •  Erst nach einer Lufttrockenzeit von etwa einer Woche sollte der Ofen beheizt werden. Hinweise: • Liefereinheit: Armierungsputz: 15 kg Sack Kreativputz:25 kg Sack • Markierung: Armierungsputz: grau Kreativputz: dunkelblau • Temperaturanwendungsgrenze: ca. 200 °C • Lagerfähigkeit: 6 Monate bei trockener, frostsicherer Lagerung • Anmachflüssigkeit: [l/kg] Trinkwasser, ca. 7/25 bei einer Auftragsstärke von 3 mm ca. 5 • Materialbedarf: [kg/m2] • Max. Korngröße: [mm] Armierungsputz, Kreativputz: 0-1 • Topfzeit: [min] > 70

10.5.2 Pick & Putz –­ Kachelofenverputz und Kleber, hydraulisch abbindend Verarbeitungshinweise siehe Kapitel 10.2.3

135

10


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.5.3 Kreativputz Universal Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Weißer, pulverförmiger, mineralischer, schnell abbindender Feuerfestputz. • Mit Kreativputz Universal wird das Armierungsgewebe eingebettet. • Zum Erstellen verschiedenster Putzstrukturen und für alle Putztechniken auf Kachelöfen- bzw. Kaminanlagen. • Kreativputz Universal ist für Auftragsstärken bis zu 50 mm geeignet. • Mit Mineralfarben bzw. Naturfarben kann jede Farbrichtung hergestellt werden. Verarbeitung: • Verputzen der gemauerten Ofenanlage erfolgt nach dem Trockenheizen im kalten Zustand. • Mauerwerk gründlich entstauben bzw. von Mörtelresten reinigen. • Es kann ein mäßiges Vornässen des Mauerwerks erfolgen. • Gesamtes Gebinde Kreativputz Universal vor der Verarbeitung ­trocken gut durchmischen. • Kreativputz Universal mit Trinkwasser anrühren und nach ca. 3 min rasten nochmals durchrühren, bis eine klumpenfreie Masse entsteht . • Bei nicht ebenflächigem Mauerwerk kann der Putz zum Ausgleich des Untergrundes verwendet werden. • Im ersten Arbeitsschritt des Verputzens wird das Glasfaserarmierungsgewebe in den Kreativputz eingebettet.

• Nach dem Armieren wird der Kreativputz Universal nochmals aufgetragen und wird, je nach Wunsch, in Form gebracht. • Angehärtetes Material nicht mehr verwenden oder nochmals mit Wasser verdünnen. • Topf- und Abbindezeiten sind abhängig von der Umgebungstemperatur, der Temperatur des Anmachwassers und der zugesetzten Menge Trinkwasser. • Erst nach einer Lufttrockenzeit von etwa 3 Tagen kann der Ofen beheizt werden. Hinweise: • • • • • • • • •

Liefereinheit: 20 kg Kübel Markierung: blau Anwendungsgrenztemperatur: [°C] ca. 200 Lagerfähigkeit: 12 Monate im Kübel Anmachflüssigkeit und Menge: [l Trinkwasser/kg] ca. 4,4/20 Materialbedarf: [kg/m2]  bei einer Auftragsstärke von 1 mm: ca. 1,4 Max. Korngröße: [mm]  1 Topfzeit: [min] ca. 25 Abbindezeit: [min] ca. 20

10.5.4 Ofenputz superfein, Armierungsputz superfein Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Pulverförmige, vergütete Glättspachtel bzw. Armierungsputz mit mineralischen Füllstoffen. • Für besonders glatte Putzoberflächen auf Kachelofen- bzw. Kaminanlagen. • Die Putzoberfläche kann geschliffen werden. • Zusammensetzung: Weißzement, ausgewählte Gesteinskörnungen, Zusätze. • Mit mineralischen Farben bzw. Naturfarben kann jede Farbrichtung hergestellt werden. Verarbeitung: • Der Ofenputz superfein ist nur in Verbindung mit Armierungsputz superfein zu verwenden. • Verputzen der gemauerten Ofenanlage erfolgt nach dem Trockenheizen im kalten Zustand. • Mauerwerk gründlich entstauben bzw. von Mörtelresten reinigen. • Kein Vornässen der Oberfläche. • Gesamtes Gebinde Ofenputz superfein und Armierungsputz superfein vor der Verarbeitung trocken gut durchmischen. • Armierungsputz anrühren, bis eine klumpenfreie Masse entsteht. • Bei nicht ebenflächigem Mauerwerk wird zum Ausgleichen der Armierungsputz mit einer Auftragsstärke bis zu 3 mm verwendet. Bei größeren Ausbesserungen empfehlen wir die Verwendung von Profix Feuerfestkleber oder Universal Super 0 – 1mm. • In den Armierungsputz wird das Glasfaserarmierungsgewebe eingebettet. • Ofenputz superfein anrühren bis eine klumpenfreie Masse entsteht. Nach ca. 3 Minuten nochmals durchrühren, um eine pastöse Kon­sistenz zu erzielen. 136

• Unmittelbar nach dem Armieren wird der Ofenputz superfein auf den noch feuchten Untergrund aufgetragen. • Zum Herstellen glatter Flächen ist ein mehrmaliges Nachspachteln bis zu 3 mm notwendig. • Erst nach einer Lufttrockenzeit von ca. 3 Tagen sollte der Ofen beheizt werden. Hinweise: • Liefereinheit: Armierungsputz superfein und Ofenputz superfein 15 kg Kübel • Anwendungsgrenztemperatur: [°C] ca. 200 • Lagerfähigkeit: 12 Monate im Kübel • Anmachflüssigkeit: [l Trinkwasser/kg] Armierungsputz superfein: ca. 3/15 Ofenputz superfein: ca. 5,7/15 • Trockenrohdichte: [kg/m3] ca. 1.200 Bei einer Auftragsstärke von 1mm • Materialbedarf: [kg/m2] Armierungsputz superfein: ca. 1,4 Ofenputz superfein: ca. 1,1 • Max. Korngröße: [mm] Armierungsputz superfein: 0,5 Ofenputz superfein: 0,1 • Topfzeit: [min] Armierungsputz superfein: 10 Ofenputz superfein: 210 • Abbindezeit: [min] Armierungsputz superfein: 16


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.5.5 Lehmputzsystem – Lehmputz, Lehmedelputz, Universal Super Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Zum Verputzen für alle Putzoberflächen von Kachelofen- bzw. ­Kaminanlagen geeignet. • Die Farbe des Lehmputzes ist naturbelassen. • Mit dem Lehmedelputz ist es möglich, feine färbige Oberflächen herzustellen. Verarbeitung: • Verputzen der gemauerten Ofenanlage erfolgt nach dem Trockenheizen in kaltem Zustand. • Mauerwerk gründlich entstauben bzw. von Mörtelresten reinigen. • Eine möglichst raue Oberfläche mit Universal Super 0 – 3 mm aufbringen durch Abziehen mit einer Glättspachtel ~90° zur Ofenhülle, ca. 3 – 4 mm. • Nach dem Aushärten vom Universal Super, Lehmputz 3 – 4 mm dick auftragen und das Jutearmierungsgewebe eindrücken. • Durch nochmaliges Auftragen des Lehmputzes (ca. 3 – 4 mm dick) wird die eigentliche Putzoberfläche hergestellt. • Durch mehrmaliges Auftragen kann die Gesamtputzstärke bis zu 25 mm betragen. • Die Oberfläche kann als Reibputz durch Reiben mit dem jeweiligen Reibwerkzeug (Schwamm, Styroporbrett, …), oder durch Ein­drücken der Körnung mit der Glättspachtel glatt gestaltet werden. • Es sind viele verschiedene Strukturoberflächen möglich. • Das Auftragen von färbigem Lehmedelputz erfolgt nach dem Einbetten des Jutearmierungsgewebes oder nachträglich auf die fertige angenässte Lehmputzoberfläche. • Der Untergrund sollte fertig ausgeglichen sein, den Lehmedelputz nicht als Füllmaterial verwenden. • Die Putzstärke vom färbigen Lehmedelputz sollte max. 3 mm ­betragen.

10.6

Hinweise: • Liefereinheit:  Universal Super 0-3, Lehmputz, Lehmedelputz: 25 kg Sack • Markierung: Lehmputz:beige Universal Super 0-3: grün Lehmedelputz: braun • Anwendungsgrenztemperatur: [°C] Lehmputz/Lehmedelputz200 • Lagerfähigkeit:  Lehmputz/Lehmedelputz: bei trockener Lagerung unbegrenzt Universal Super 0-3: 6 Monate bei trockener,  frostsicherer Lagerung [ ] • Anmachflüssigkeit: l/25 kg Lehmputz: Trinkwasser, je nach Feuchtigkeit 5-7 Lehmedelputz:  Trinkwasser, je nach Feuchtigkeit 7 Universal Super 0-3:  Trinkwasser, ca. 5,50 • Trocknungszeiten:  können je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit unterschiedlich sein • Materialbedarf: [kg/m2] Lehmputz:  ca. 1,60 pro 1 mm Auftragsstärke Lehmedelputz:  ca. 3 bei 2 mm Putzstärke Universal Super 0-3: ca. 5,40 bei 3 mm Auftragsstärke • Max. Korngröße: [mm] Lehmputz:  0-2 Lehmedelputz:0-0,70

Verarbeitungshinweise – Cleanrath

Lagerung und Transport: •  Zur Oberflächenbehandlung für alle porösen mineralischen Oberflächen wie Kacheln oder Schamotte und geputzte Flächen. •  Flüssigkeiten perlen von der mit Cleanrath behandelten Fläche ab. •  Behandelte Oberflächen die verschmutzt sind können leicht mit Wasser gereinigt werden. •  Es verhindert größtenteils Ausblühungen. Verarbeitung: •  Die Behandlung mit Cleanrath erfolgt erst nach dem vollständigen Ausheizen des Ofens. •  Die zu behandelnde Oberfläche muss gründlich entstaubt und gereinigt werden. •  Nach dem Trocknen der Ofenoberfläche erfolgt das Auftragen. •  Cleanrath wird unverdünnt mit einem Pinsel oder einem Farbroller satt auf die Oberfläche aufgebracht. •  Es sollten zum Schutz Gummihandschuhe und auch eine Schutzbrille verwendet werden. •  Bei stark saugenden Oberflächen sollte unmittelbar nach dem ­ers­ten Auftrag ein weiterer Anstrich aufgetragen werden. 137

• Die Verarbeitungstemperatur sollte mindestens +5 °C betragen. • Die Oberfläche kann gerieben oder geglättet werden.

•  Der Ofen kann nach dem vollständigen Trocknen geheizt werden. •  Je nach Anforderung können behandelte Putzoberflächen zu einem späteren Zeitpunkt wieder übermalt werden. •  Dazu muss die Putzoberfläche vor dem Auftragen der Farbe gründlich gereinigt werden. •  Die Farbe trocknet durch die vorherige Behandlung mit Cleanrath nur langsam. •  Bei Behandlungen zum Schutz vor Ausblühungen die keramische Oberfläche gründlich entstauben und reinigen. •  Mit einem Pinsel Cleanrath auf die vollständig ausgetrockneten ­betroffenen Stellen satt auftragen und trocknen lassen. Hinweise: • Rohstoffbasis: • Liefereinheit: • Anwendungsgrenztemperatur: • Lagerfähigkeit:

organische Siliciumverbindung 1 Liter Flasche 250 °C frostfrei, 12 Monate

10


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.7 Verarbeitungshinweise – Reparaturmasse 10.7.1 Kerathfix Universal Feuerzement – hydraulisch abbindend Eigenschaften und Anwendungsgebiete: • Für Reparaturzwecke in Kleinfeuerungen. • Besonders für ausgebrannte Schamottestellen bei Öfen und Herden. Verarbeitung: • Sackinhalt trocken durchmischen. • Mörtel mit Trinkwasser anrühren, angegebene Wassermenge ist Richtwert. • Nur so viel Masse anmachen, wie man innerhalb von 20 min. ver­ arbeiten kann. • Verarbeitungstemperatur mind. +5 °C. • Untergrund muss aschefrei sein. • Vornässen des Untergrunds ist notwendig. • Zugabe von Trinkwasser ab Abbindezeitpunkt ist verboten.

10.8

2 kg Kübel/25 kg Sack

Angaben nach ÖNORM B 8308: • • • • • • • • • • •

Rohstoffbasis: Schamotte, Ton, Zement Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 1200 Art der Abbindung: hydraulisch Lagerfähigkeit: 12 Monate bei trockener, frostsicherer Lagerung Anmachflüssigkeit: [l/100 kg] Trinkasser, ca. 17 1,90 Trockenrohdichte/Materialbedarf: [t/m3] Chemische Zusammensetzung: [%] Al O =30 Max. Korngröße: [mm] 3,15 Topfzeit: [min] 30 Abbindezeit: [min] 15 15 Druckfestigkeit: [N/mm2] 2

3

Verarbeitungshinweise – Betone

Lagerung und Transport: •  Trocken und möglichst bei Temperaturen zwischen 5 °C und 40 °C lagern und transportieren. •  Angaben am Datenblatt zur maximalen Lagerdauer beachten. Mischen: •  Die optimale Verarbeitungstemperatur liegt zwischen 10 °C und 30 °C. Es ist sicherzustellen, dass das Material vor der Verarbeitung gleichmäßig temperiert ist. •  Mit dem Produkt in Berührung kommende Geräte und Werkzeuge müssen sauber sein. •  Für Carath D, LC, ULC, NC Betone werden Zwangsmischer empfohlen, für Carath FL Betone Freifallmischer. •  Mischmaschine stets mit dem gesamten Sackinhalt füllen. Bei Teilmengen Sackinhalt vorher trocken durchmischen. •  Zuerst ¾ der Anmachflüssigkeit zugeben, restliche Menge vorsichtig nachdosieren. Sollte Wasser als Anmachflüssigkeit zum Einsatz kommen, dann nur Trinkwasser verwenden. •  Die Mischzeit der Carath D, NC, ULC, NC Betone beträgt im allgemeinen 6 min., für Carath FL Betone im allgemeinen 3 min. 138

Hinweise: • Liefereinheit:

•  Reste vorher gemischter Chargen dürfen nicht wieder in neue Chargen untergemischt werden. Formung: •  Verschalungen müssen dicht sein und mit Trennmitteln, wie Schalwachs, Öl oder Fett eingestrichen werden. •  Nach dem Mischen unverzüglich verarbeiten. •  Vibrierbetone müssen mit Innen- oder Außenvibratoren eingeformt werden. •  Selbstfließende Betone und Gießbetone dürfen nicht mit Vibratoren eingeformt werden. Nachbehandlung: •  Nach dem Einbringen des Betons darf die Oberfläche nicht mit der Kelle nachgeglättet werden. •  Den eingebrachten Beton vor dem Austrocknen schützen (bis zu 48 Stunden). •  Entformung je nach Bauteilgröße nach 6 bis 24 Stunden. Trocknung und Erstaufheizung: •  Es gelten unsere speziellen Aufheizrichtlinien.


Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10.9

Verarbeitungshinweise – Dämmstoffe

10.9.1 Porrath 900, Isolrath 1000/1050, Thermax SN 400/SF 600, Vermiculite HD 1200, Promasil 950 KS Allgemeines: Diese Verarbeitungshinweise erläutern das Verkleben der Dämmstoffe – Porrath 900 und SN 400 beim Einsatz als Ersatzdämmstoff. Verarbeitung: •  Die Dämmstoffe werden mit dem entsprechenden Kleber im Verbund verklebt. • Die Verklebung darf nicht bei Temperaturen unter 0 °C erfolgen. • Den Kleber vor Entnahme der Tagesportion gut durchrühren. •  Die zu verklebenden Flächen vorher entstauben, z. B. mit Pinsel oder Besen, und leicht anfeuchten. Das Eintauchen in Wasser ist nicht zulässig. •  Ausgebrochene Fehlstellen müssen mit dem jeweilig verwendeten Dämmstoff ausgebessert werden.

•  Der Kleber wird mittels Spachtel oder Kelle in dünner Schicht auf die Fugenfläche der zu klebenden Dämmplatte aufgestrichen und sofort mit dem Klebeuntergrund des Gegenstückes passgerecht verrieben, bis eine etwa 1 – 2 mm starke Fuge entsteht (max. 5 mm). •  Aus den Fugen austretenden Kleber abstreifen und sofort weiter verarbeiten. •  Zum Verkleben größerer Flächen – ab ca. 500 cm2 – wird empfohlen, die Klebeflächen beidseitig einzustreichen. •  Nach etwa 24 h Abbindezeit bei ca. 20 °C ist die Aushärtung beendet und eine ausreichende Festigkeit der Fugen gegeben. • Beachten Sie die örtlichen Bauvorschriften.

Technische Daten Porrath 900

Technische Daten Thermax SN 400 / SF 600

Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 700 450 Rohdichte: [kg/m3] Druckfestigkeit: [MPa] 1,00 200 °C 400 °C 600 °C Wärmeleitfähigkeit: [W/mK] 0,10 0,14 0,16 Kleber: Kerathin K 1250 S Zulassungsnummer: Z-43.14-030

Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 900 350-400 Rohdichte: [kg/m3] Druckfestigkeit: [MPa] 1,50 200 °C 400 °C 600 °C Wärmeleitfähigkeit: [W/mK] 0,14 0,16 0,18 Kleber: Brandschutzkleber Zulassungsnummer: Z-43.14-131

Technische Daten Isolrath 1000

Technische Daten Promasil 950 KS

Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 900 240 Rohdichte/Materialbedarf: [kg/m3] Druckfestigkeit [MPa] 1,40 200 °C 400 °C 600 °C Wärmeleitfähigkeit: [W/mK] 0,06 0,08 0,10 Kleber: Kerathin K 1250 S Zulassungsnummer: Z-43.14-133

Anwendungsgrenztemperatur: [°C] Rohdichte: [kg/m3] Druckfestigkeit: [MPa] Wärmeleitfähigkeit: [W/mK] bei 200 °C Kleber: Zulassungsnummer:

900 245 1,20 0,10 Kleber K84 Z-43.14-139

Technische Daten Vermiculite HD 1200 Technische Daten Isolrath 1050 Anwendungsgrenztemperatur: [°C] Rohdichte: [kg/m3] Druckfestigkeit: [MPa] Wärmeleitfähigkeit: [W/mK] bei 200 °C Kleber: Zulassungsnummer:

139

900 250 1,40 0,10 Thermoflexkleber Z-43.14-133

Anwendungsgrenztemperatur: [°C] 1150 Rohdichte: [kg/m3] 1200 Druckfestigkeit: [MPa] 9,0 200 °C 400 °C 600 °C Wärmeleitfähigkeit: [W/mK] 0,31 0,32 0,33 Kleber: Zulassungsnummer: -


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

F端r Ihre Notizen


Zur端ck zum Inhaltsverzeichnis

www.rath.at www.rath.at


Rath Feuerraumschamotte