Page 1

| | | | |

Innehalten Kunst & Natur Musik & Tanz Meditation & Gebet Wandern & Pilgern

PROGRAMM

LICHT.

SPIRITUELLER SOMMER 2017

vom 01. Juni bis 03. September 2017


SPIRITUELLER SOMMER 2017


Editorial

© Ralf Litera

LICHT. SPIRITUELLER SOMMER 2017 Mit dem Spirituellen Sommer 2017 präsentiert das Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ vom 01.06. bis 03.09.2017 zum sechsten Mal die große Vielfalt spiritueller Angebote und besonderer Orte in Südwestfalen und seinen Ferienregionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein. Über 300 Veranstaltungen, Wege und Orte in ganz Südwestfalen bieten ihren Gästen spirituelle Erfahrung in katholischer und evangelischer Tradition, darüber hinaus aber auch Eindrücke von der Spiritualität des Islams, des Judentums und des Buddhismus. Hinzu kommen Impulse aus einer nicht an Religion gebundenen Spiritualität und aus dem Erleben von Natur, Musik, Tanz und bildender Kunst. In beeindruckender Natur und jahrhundertealter Kulturlandschaft, aber auch in der Begegnung mit den Menschen der Region bietet der Spirituelle Sommer 2017 die Möglichkeit, ein wenig Tempo aus dem Alltag herauszunehmen, stiller zu werden, sich und anderen zu begegnen und sich vielleicht auch auf Neues einzulassen. Leitthema ist wie im letzten Jahr „Licht“ mit allen seinen spirituellen Qualitäten. Zusammen mit den Akteuren vor Ort freuen wir uns auf Sie in einem inspirierenden Spirituellen Sommer 2017!

Hubertus Schmidt Kur und Freizeit GmbH Schmallenberg

Elisabeth Grube Ev. Kirchenkreis Wittgenstein

Michael Kloppenburg Dekanat Hochsauerland-Mitte

Susanne Falk Projektleitung

Für das Netzwerk und die Fördergemeinschaft Wege zum Leben. In Südwestfalen.


LICHT. Licht gehört zu den Grundgegebenheiten des menschlichen Lebens. Es spielt in allen Kulturen, Religionen und spirituellen Traditionen eine zentrale Rolle. Im spirituellen Sinn symbolisiert es das Göttliche im Menschen und in der Welt und steht für Leben, für Hoffnung und für das Gute. Dabei wird Licht immer von Schatten begleitet. Licht erkennen heißt deshalb auch Dunkelheit anzuschauen und zuzulassen. 2016 bis 2018 stellt der Spirituelle Sommer das Thema „Licht“ in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten. Viele Angebote nehmen diese Qualität auf und laden zu einer Annäherung an dessen spirituelle Dimensionen ein. In der Natur, in Kirchen und Moscheen, im Stadtraum und im Innern der Menschen entstehen so Möglichkeiten zeitgemäßer spiritueller Erfahrung. Lichtkunstprojekte, Kunstinstallationen, Ausstellungen, Konzerte, Wander- und Pilgerangebote, Meditation und Gebet, Tanz, Führungen, Vorträge, Gespräche und vieles mehr nähern sich dem Thema auf ganz unterschiedliche Weise und stellen Licht und Schatten in größere Zusammenhänge.

Bilder für den Spirituellen Sommer Das Programheft zum Spirituellen Sommer lebt von den Bildern, die die Akteure zur Verfügung stellen. So wie das beindruckende Titelbild 2017. Es ist das Foto eines Bildes, das die Arnsberger Künstlerin Hildegard Scheffer­2015 mit Kugelschreiber auf die Reste von Planken von Flüchtlingsbooten gezeichnet hat, die an der griechischen Insel Lesbos gestrandet waren. 20 dieser Engel-Zeichnungen zeigt sie als gerahmte Fotografien in einer Ausstellung in der Lieb­frauenkirche, Arnsberg (siehe Seite 17).

Die Grundlage für die hohe fotografische Qualität des Programmheftes bilden 2017 jedoch wieder die Bilder des Fotografen Klaus Peter Kappest. Auch er ein Lichtsucher und Lichtkünstler, dessen neue Heimat glücklicherweise das Sauerland geworden ist. Hier lebt er und hier kennt er mittlerweile jeden Stein. Als Haus- und Hof-Fotograf des Schmallenberger Sauerlandes und der Ferienregion Eslohe hat er mehr als 90 % des Bildarchivs geschaffen, wovon auch das Programmheft des Spirituellen Sommers profitiert.


LICHTKUNSTPROJEKTE

12-15

AUSSTELLUNGEN & KUNSTINSTALLATIONEN

16-19

MUSIK & TANZ

20-25

FÜHRUNGEN & VORTRÄGE

26-33

LESUNGEN

34

KREATIVES GESTALTEN

35

FAMILIEN & JUGENDLICHE

36-37

ACHTSAMKEIT

38-45

INNEHALTEN

46-48

MEDITATION & GEBET

49-55

PILGERN, MEDITATIVE & SPIRITUELLE WANDERUNGEN

56-67

BESONDERE GOTTESDIENSTE

68-71

LUTHERJAHR

72-75

REISEANGEBOTE

76-81

WEGE & ORTE

82-89

ÜBERSICHT NACH ORTEN ÜBERSICHT NACH DATUM

90-97


Menschen & Orte des Spirituellen Sommers 2017 LICHTKUNST-PROJEKTE

Nikola Dicke, Ulrich Möckel, Martina Muck, max Sudhues In diesem Jahr stehen Werke der bildenden Kunst im Mittelpunkt des Spirituellen Sommers zum Thema Licht. Der vielfach für seine Arbeit ausgezeichnete Berliner Lichtkünstler Max Sudhues wird sich in Arnsberg auf Einladung des Kulturbüros auf die Suche nach einem Ort machen, den er für einen Abend lang in einen Kunst-Raum mit Licht und Schatten transformiert (siehe Seite 13). Nikola Dicke, freischaffende Künstlerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück im Fach Kunst/Kunstpädagogik wird - wie schon im letzten Jahr - ein Lichtkunstprojekt mit Kindern und Jugendlichen erarbeiten und die Ergebnisse in der Dunkelheit an die Mauern der Kirchen in Bestwig und Eversberg projizieren (siehe Seite 13). Das Sternenhaus, eine Skulptur des Beckumer Künstlers Ulrich Möckel, gibt eine Ahnung des „geerdeten Nachthimmels“ und ist zusammen mit einem kleinen interkulturellen Begleitprogramm in SchmallenbergWormbach zu sehen und zu erleben (siehe Seite 14-15). Martina Muck, Künstlerin aus Münster, arbeitet zusammen mit interessierten Menschen aus der Region an einer Rauminstallation, die das Innere der Dinge in den Blick nimmt (siehe Seite 15). Kuratiert hat die Lichtkunstprojekte Dr. Andrea Brockmann vom Kulturbüro Schmallenberg. Mit ihrem professionellen Blick auf die zeitgenössische Lichtkunst und die Orte, die dazu passen, setzt sie nun schon im zweiten Jahr wichtige Impulse im Spirituellen Sommer.

Kunst

Martina Muck in Holthausen Im Spirituellen Sommer ist die interaktive Arbeit „Erinnerung“ von Martina Muck im Museum in Holthausen zu sehen. Mit diesem Lichtkunstprojekt richtet sie den Blick auf das Innere der Dinge und der Menschen. Dazu sammelt sie bis zum 7. Juni Gefäße, die ihr für die Dauer der Ausstellung geliehen werden. Sie positioniert sie im Ausstellungsraum und beleuchtet sie so, dass sie Teil einer künstlerischen Rauminstallation werden (siehe Seite 15). Martina Muck: „Die Gefäße sollten eine spezielle Bedeutung für deren Besitzer haben. Auf diese Bedeutung und die Geschichte des jeweiligen Objekts bin ich sehr gespannt. Ich möchte, dass die Betrachter die Energie des Objekts fühlen können. Ich mag es, einfache Dinge in etwas Geheimnisvolles zu verwandeln… ich würde nicht sagen, dass die Beleuchtung theatralisch ist. Beispielsweise installiere ich die Lichter nicht deshalb, um einen bestimmten Schatten zu erzeugen. Ich lege keine Beleuchtung auf die Objekte, sondern in sie hinein. Es ist mir sehr wichtig, den ganzen Raum zu aktivieren und eine meditative Atmosphäre herzustellen.“ (Interview: Ausstellung „Memory“, Modern Fuel, Main Gallery, Kingston, Kanada, 2014). Martina Muck, Münster Geboren 1962 in Hattingen, Kunststudium an der Kunstakademie Münster, Förderpreis des Fördervereins der Kunstakademie Münster, Meisterschülerin von Prof. Mechthild Frisch.

6

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


STERNENHAUS

Die Idee zum Sternenhaus hatte Ulrich Möckel während der Vorbereitung seiner Ausstellung „Der Himmel auf Erden, Bilder, Objekte und Plastiken“. Als schwarz lackierte Holzkonstruktion stand es erstmals 1983-85 auf der Motte der Kolvenburg Billerbeck. Nach Stationen in Quakenbrück, Münster und Marl fand die Holzkonstruktion im Unwetter im Herbst 1998 ihr Ende. 2003 feierte das Sternenhaus im Auftrag des Diözesanmuseums in Paderborn seine Auferstehung als Eisenkonstruktion anlässlich der Ausstellung „Wunderwerk, Göttliche Ordnung und vermessene Welt“ und stand bis 2005 vor dem Eingang des Museums. Zuletzt markierte das Sternenhaus in Langenberg die Mitte einer Lichtung auf Galerie Gut Geissel. Ab Juni 2017 ist die Skulptur nun auf Biermann’s Wiese in Schmallenberg-Wormbach zu sehen und lädt Besucherinnen und Besucher ein, ihre eigenen Erfahrungen mit dem „geerdeten Nachthimmel“ zu machen (siehe Seite 14).

… und Sternenhimmel. Ein interkulturelles Begleitprogramm aus jüdischer, christlicher, islamischer und künstlerischer Sicht. Das Sternenhaus von Ulrich Möckel lässt den Nachthimmel mit seinen Sternen erahnen. In allen religiösen Traditionen gibt es Bezüge zu diesem Bild des Sternenhimmels. So ist in der jüdisch-christlichen Tradition eine Geschichte lebendig, die von Abraham handelt, der herausgerufen wird aus der Enge seines Lebens in die Weite des Sternenhimmels. Die Weite und Größe des Sternenhimmels wird ihm zur Verheißung für sein Leben. Und sein Leben wird ihm ein weiter Raum, in den er seine Füße setzen kann. Inspiriert vom Sternenhaus, wird diese Geschichte und ihr Protagonist an drei Nachmittagen aus christlicher, jüdischer und islamischer Sicht vorgestellt und interpretiert. Nähe wie Unterschiede der drei Religionen werden dabei sichtbar. Elisabeth Grube, evangelische Theologin aus Schmallenberg, hat dazu Alon Sander, Jüdischer Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland, Dr. Ahmet Arslan, Dialogbeauftragter der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Meschede und den Künstler Ulrich Möckel zu Vorträgen und Gesprächen in die Lucia Kapelle in Heiminghausen eingeladen. Michael Kloppenburg, Referent des Dekanats Hochsauerland-Mitte begleitet die kleine Reihe mit einer Wanderung (siehe Seite 14, 15).

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

7


St immen... Menschen & Orte des Spirituellen Sommers 2017

Chorkonzerte und eigenes Singen sind seit langem ein tragender Bestandteil des Spirituellen Sommers. Ein ganz besonderer Zugang zu spiritueller Erfahrung ist der Obertongesang, der inzwischen ebenfalls einen festen Platz in der Veranstaltungsreihe hat. Nach dem 2015 das sibirische Ensemble Huun-Hur-Tu mit rituellem Obertongesang das Publikum in der Abteikirche Königsmünster begeistert hat, sind in diesem Jahr am 18. Juli Christian Bollmann und der Obertonchor Düsseldorf mit dem Programm „Unterwegs zum Licht“ zu Gast in Meschede (siehe Seite 21). Und wer sich selbst in dieser Kunst üben möchte: Bei „Klangbach“ in Blüggelscheidt, einem kleinen Dorf bei Meschede, gibt es die Möglichkeit, die Gesangstechnik auch einmal selbst auszuprobieren (siehe Seiten 20 + 23).

Verbindung von Musik und Meditation.

OBERTÖNE... Christan Bollmann, Leiter des Obertonchores Düsseldorf und einer der renommiertesten deutschen Obertonmusiker auf die Frage was hören wir, wenn wir Obertöne hören: „Obertongesang beinhaltet verschiedene Formen und Techniken des Musizierens mit der Stimme, deren Fokus darauf gerichtet ist, das Innenleben des Tones – eben die Obertöne – hörbar zu machen. Lauschen wir konzentriert in den Klang einer Stimme bei ausgehaltenem Ton, so werden wir nach einiger Zeit Teiltöne des natürlich vorhandenen Obertonspektrums wahrnehmen. Durch geistige Sammlung gelingt es dem Sänger Obertöne herauszukristallisieren, ähnlich wie im Fokus des Prismas aus weißem Licht Farben hervortreten. Um die Schwingungen dieses Zustands zu empfinden, müssen wir unser Gehör auf eine sehr feine Ebene einstellen. Obertonsingen ist die neue und doch uralte Weise der Verbindung von Musik und Meditation.

18 JUL

DI

8

Konzert mit Christian Bollmann und dem Obertonchor Düsseldorf Abteikirche Königsmünster, Meschede

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Obertonmusik mag für das eine oder andere Ohr exotisch klingen – interessanterweise jedoch hat die Obertonmusik ihre Wurzeln auch in der europäischen Musikkultur. Die frühe westliche Musik war grundtonorientiert, also ausschließlich auf ein Zentrum hin ausgerichtet. So fand in der musikalischen Analogie das Anliegen des damaligen Menschen Ausdruck, den einen Gott zu loben und eins mit ihm zu werden. Ein Beispiel dafür findet sich im Gesang der gregorianischen Choräle.“


Interview DIE MENSCHEN BERÜHREN UND VERBINDEN

Meditative Konzerte unter Leitung von Christoph Ohm Christoph Ohm aus Attendorn, geboren 1976 in Olpe, Pianist, Komponist, Autor, Chorleiter von neun Erwachsenenchören sowie verschiedensten Sing-Projekten mit Kindern und Jugendlichen. Er hat seit 2014 mit verschiedenen Partnern über 20 „Meditative Konzerte“ im Spirituellen Sommer gestaltet: Von Lüdenscheid bis Willingen und von Grevenbrück bis Westfeld war er mit dieser „kleinen“ aber wirkungsvollen­Form schon in vielen Kirchen zu Gast. Für 2017 sind acht weitere Konzerte geplant (siehe Seiten 20 bis 25).

Wie sind die Konzerte gestaltet? Ch. O.: Grundsätzlich beinhalten die Meditativen Konzerte immer einen Dreiklang aus Texten, Songs und Klaviermusik. Die Songs werden immer von einem Partner vor Ort mitgestaltet. Das ist oft ein Chor, der dort beheimatet ist, eine Band oder Gesangssolisten. Die von diesen Partnern gestalteten Musikstücke ergänze ich durch Textbeiträge. Das kann mal ein Gedicht sein, eine Geschichte oder auch Texte, die um ein bestimmtes Thema kreisen. Mehr und mehr sind auch selbstverfasste Texte dabei, die ein Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchten, Handlungsanstöße geben oder auch mal leicht provozierend geschrieben sind. Inhaltlich ergibt sich immer eine Art roter Faden, der sich durch die Musik- und Textbeiträge zieht. Liebe, Tod, Freiheit, Eigenverantwortung. Aber egal welches Gebiet, übergeordnet kann man es immer unter dem Oberbegriff „Sinn des Lebens“ zusammenfassen. Auch bei den Stücken der Konzertpartner stelle ich die Texte in den Mittelpunkt. Die Konzertbesucher erhalten immer einen Begleitzettel, auf dem die Liedtexte abgedruckt sind – und bei fremdsprachigen Stücken auch die deutsche Übersetzung. Der dritte Bestandteil sind Klavierkompositionen von mir, die ich dann auch selbst spiele. Dieser Dreiklang schafft eine besondere emotionale Atmosphäre. Und diese Atmosphäre, die schafft sich jeder Konzertbesucher selbst. Es gibt 60 Minuten Kopfkino – wenn die Besucher das für sich zulassen. Am Anfang jedes Konzertes lade ich bewusst dazu ein. Die Konzertpartner und ich liefern den Soundtrack dazu. Deshalb auch „Meditative Konzerte“. „Meditieren“ bedeutet nämlich nicht nur „in sich gehen“, sondern auch „sich Gedanken über etwas machen“. Wer Gongs, Räucherstäbchen und trance-artige Musik erwartet, kommt in meinen Meditativen Konzerten nicht auf seine Kosten.

nicht das klassische „Als nächstes hören Sie…“ zu bemühen. Nach vielen Rückmeldungen von Konzertbesuchern sowie eigenen eingeflossenen Ideen gibt es heute einen wesentlich höheren Textanteil. Dafür sind weniger Piano-Stücke dabei. Die Texte korrespondieren mehr mit den Texten der musikalischen Partner. Die Texte waren am Anfang bunt zusammengesucht, dann kamen irgendwann selbst verfasse Zeilen dazu. Das große Oberthema „Sinn des Lebens“ hat sich mehr und mehr herausgeschält. Die Konzerte haben sich durch ihre Durchführung verändert und weiterentwickelt und sind nicht am Reißbrett entstanden.

Wer besucht die Konzerte? Das Publikum ist bunt gemischt. Es gibt einen Anteil lokalen Publikums zudem waren von Anfang an immer viele überregionale Besucher dabei, die aus dem Programmheft des Spirituellen Sommers gezielt diese Konzerte besucht haben. Und es gibt eine wachsende Anzahl von Stammzuhörern, die ich in jedem Jahr in mehreren Konzerten begrüßen kann.

Welche Rückmeldungen erhalten Sie? Die Rückmeldungen zum Format und zu den Inhalten waren ausnahmslos positiv. Meistens gibt es langanhaltenden Applaus, sehr oft auch Standing Ovations. Oft werde ich auch noch persönlich nach den Konzerten angesprochen auf Texte. Einige Menschen haben mir nach Konzerten persönliche Geschichten dazu erzählt. Texte werden nachgefragt zur persönlichen Reflexion, aber auch zum Beispiel für die Hospizarbeit und ähnliches.

Was ist Ihnen wichtig daran?

Was motiviert Sie, diese Arbeit zu tun?

Wichtig ist mir, dass die Konzerte nicht nur „Berieselung“ sind und konsumiert, verbraucht werden, sondern dass wir mit der Gestaltung der Stunde in die Gedanken und zu den Herzen der Zuhörer vordringen. Und dass immer etwas dabei ist, was den Hörer berührt.

Und was nehmen Sie aus den Konzerten für sich mit?

Wie ist die Idee entstanden? Die Konzerte waren nicht von Anfang an in diesem Format. Angefangen hat alles noch vor dem Spirituellen Sommer. Das allererste Konzert war geplant als Mix aus Chormusik und Klavierstücken. Ganz traditionell in Blöcken – 3 Stücke Chor, dann 3 Stücke Klavier, wie man das so kennt. Die Texte waren Ersatz für Moderation, um

Der Blick in die Augen der Konzertbesucher am Ende der Konzerte. Dass die Beschäftigung mit dem Sinn des Lebens die Menschen berührt und uns Menschen auch verbindet.

Haben Sie einen Wunsch für den Spirituellen Sommer? Dass diese Veranstaltungsreihe noch lange weiter so fortbestehen kann und dass die Organisatoren noch lange mit so viel Engagement und Übersicht dabeibleiben.

Vielen Dank für das Gespräch! www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

9


Menschen & Orte des Spirituellen Sommers 2017 "Raum der Reinheit" – Das Buddhistische Meditationshaus Vimaladhatu in Sundern - Altenhellefeld Einer der Orte, die von Anfang an beim „Spirituellen Sommer“ dabei waren, ist das Meditationshaus Vimaladhatu der Buddhistischen Gemeinschaft Triratna (Essen) e.V. in Altenhellefeld. Es liegt 8 km von Sundern entfernt im Herzen des Sauerlandes und ist von weitläufigen Wäldern umgeben. Nach unten ist der Blick offen auf das Tal mit dem Dorf, auf Wiesen und Felder und die dahinterliegenden Hügelketten. „Vimaladhatu war ursprünglich ein Naturfreundehaus und wurde 2000 gründlich renoviert und zu einem Meditationshaus umgebaut. Es bietet Raum für etwa 30 Menschen“ so Bodhimitra, ein langjähriger Angehöriger des Triratna-Ordens, der sich als Verwalter und Hausmeister um Haus und Grundstück kümmert. Zugleich ist er ein erfahrener buddhistischer Lehrender und leitet neben einigen Retreats (Möglichkeit zum Rückzug) auch das Buddhistische Zentrum Arnsberg. Der Name „Vimaladhatu“ kommt aus der altindischen Sprache Sanskrit und bedeutet wörtlich: „Reiner Bereich“ oder „Raum der Reinheit“. Gemeint ist damit vor allem eine „Reinheit“ des Geistes, zu der die ruhige und ästhetische äußere Umgebung beiträgt. Der Name bringt den Wunsch zum Ausdruck einen Raum zu schaffen, der es Menschen ermöglicht zum Besten in sich selbst vorzudringen und „reinere“, d. h. positivere Geistesverfassungen zu entwickeln. In das Meditationshaus in Altenhellefeld kommen Menschen, die bereits seit vielen Jahren meditieren, und andere, die keinerlei Vorerfahrung haben. Vor allem bei den weiterführenden Retreats sind die meisten regelmäßigen Teilnehmer Buddhisten, doch es kommen auch Menschen anderer religiöser Traditionen und auch solche, die überhaupt kein Interesse an Buddhismus oder Spiritualität haben. Wer das Haus kennenlernen möchte, kann dazu den Tag der Offenen Tür am 11. Juni von 14.00 bis 18.00 Uhr nutzen mit einem kurzen Vortrag um 14.30 Uhr, Einführung in die Meditation und Gespräche bei Kaffee und Kuchen (siehe Seite 49). www.vimaladhatu.de

Zen - Kontemplation. In Schliprüthen! In der Einsiedelei im ehemaligen Pfarrhaus in Schliprüthen, einem 160 Seelen-Dorf im Kreis Olpe, verbindet der Kapuzinerpater Joachim Wrede (OFM CAP) das nur auf den ersten Blick Unmögliche: Sauerland und Zen. In seiner Einführung in die Tradition der Kontemplation des Zens arbeitet er mit Texten islamischer und christlicher Mystiker, buddhistischer Gelehrter aber auch mit Prosa heimischer Autoren. So kann es passieren, dass der persische Mystiker Rumi auf die sauerländische Dichterin Christine Koch trifft. Sogar die kölschen Gebote „Et iss wie et iss“ und „Et kütt wie et kütt“ machte Pater Joachim schon zum Thema und lehrt an solchen Beispielen die Bedeutung von Annahme und Vertrauen - zur Freude der kleinen Gruppe, die sich jeden Mittwoch in dem alten Fachwerkhaus zusammenfindet, um sich in Meditationspraxis zu üben. „Die Gruppe hat sich aus meinem ersten Angebot im Spirituellen Sommer 2016 entwickelt“, so der gebürtige Warsteiner, der nach Theologiestudium, Priesterweihe und 14 Jahren Ordensdienst im Hochland von Mexiko wieder in seine Heimat zurückgekehrt ist. Als versierter Sprecher des Sauerländer Platt, kann er auch den Reichtum dieser Sprache in die Meditation einbringen - und deren Innigkeit und Tiefe mit dem der Kontemplation verbinden (siehe Seiten 52, 53).

Sinn und Nahrung für die Seele Das Mendener Labyrinth In Menden im Märkischen Kreis ist in den vergangenen Jahren eines von vielen starken Angeboten im Spirituellen Sommer entstanden: Das Labyrinth an der Kirche Maria Frieden am Eingang des Hönnetals. „Die Vision des Freundeskreises Mendener Labyrinth e.V. ist es, die Kirche mit dem Labyrinth den Menschen in Menden und Umgebung als einen besonderen Ort zum Innehalten, als Pilgerort vor der Haustür zu entwickeln“, so die 2. Vorsitzende: „Labyrinthe sind Eingangstore zu neuen Lebensabschnitten. Sie begleiten uns auf dem Weg zur Mitte und gelten als uralte Symbole der Selbstfindung. Es hat nur einen Zugang und führt in zahlreichen Windungen zu einer Mitte. Die Wegführung vermeidet bewusst den direkten Zugang zur Mitte und führt uns über Umwege zum Ziel. Das Labyrinth ist ein Spiegel, ein Symbol für den schwierigen und verschlungenen Lebensweg des Menschen. Es spricht von den Wahrheiten des Lebens, den Schwierigkeiten und Kämpfen, den Lebens- und Sinnkrisen, Rückschlägen und Zweifeln. Im Spiegel des Labyrinthes gewinnen diese einen neuen Sinn. Jeder Wendepunkt schenkt gleichsam auch eine neue Blickrichtung auf das Geheimnis der Mitte. Wer sich auf den Weg begibt wird erfahren, dass jeder Mensch trotz aller Irrungen und Wirrungen ans Ziel kommt.“(siehe Seiten 21, 46, 55 ,87)

10

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Impulstag zum Thema LichtOrte LichtOrte waren das Thema auf dem diesjährigen Impulstag zum Spirituellen Sommer im Holz- und Touristikzentrum in Schmallenberg am 24. März. Zusammen mit über 100 Teilnehmer/innen fragten vier Referentinnen danach, was Orte zu LichtOrten, also kraftvollen bzw. spirituellen Orten macht. Die Landschafts- und Freiraumplanerin Frau Dr. Roswitha Kirsch-Stracke zeigte auf, dass es oft archetypische Situationen wie Gewässer, Wald/Bäume oder erhabene Plätze wie Berge und Felsen sind, die Menschen anziehen und ihnen Kraft geben. Die Künstlerin und Geomantin Ulrike Mertens betonte dazu: „Die Voraussetzung zur Wahrnehmung spiritueller Orte ist es, die eigene Wahrnehmung über alle Sinne zu schulen.“ Gemeindereferentin und Christliche Wegbegleiterin Monika Winzenick verwies auf das Beispiel der Lichter und Zuspruchs Kirche in Gleidorf, die mit Licht, Texten und Musik jedem Besucher die Möglichkeit sinnlicher Erfahrung bietet und so Raum für die Gefühle der Menschen gibt. Die vierte Referentin war Elisabeth Grube, evangelische Theologin und Mitglied der Lenkungsgruppe des Netzwerks Wege zum Leben. In Süd­ westfalen.

tum", wage ich die vielleicht steile These, dass spirituelle Erfahrungen im Tiefsten religionslos oder interreligiös oder religionsoffen sind. Aus der christlichen Tradition heraus betrachtet, hängen diese Überlegungen damit zusammen, dass das Transzendente, das Ewige sich in unsere jeweiligen konkreten Verhältnisse inkarniert und hineingebiert - und im Übrigen mit Vorliebe an Orten, die unheilig, prekär, abseits, randständig, kritikwürdig ... sind, wie z.B. der Stall von Bethlehem. Der Weg, dass ein Ort zu einem spirituellen Ort wird, geht über die Wahrnehmung, über den Gebrauch der Sinne. Die äußeren Sinne müssen solange gebraucht werden - ohne zu werten und zu interpretieren - bis mir der Ort in einem neuen Licht erscheint, bis mir eine neue Wahrnehmung geschenkt wird und einleuchtet. Und: Spirituelle Erfahrung braucht einen Ort, einen "Anders-Ort". Allerdings, bei aller Suche nach spirituellen Orten geht es letztlich darum, die Orte von spirituellen Erfahrungen wieder loszulassen. Immer wieder loszulassen, um der Begegnung des Ewigen mit uns immer wieder neuen Raum zu geben, um selbst Raum für das Ewige zu werden."

Frau Grube, was ist für Sie ein spiritueller Ort? "Aus meiner Sicht gibt es keinen Ort, der an und für sich ein spiritueller Ort ist. Jeder Ort, jeder konkrete Ort kann zu einem spirituellen Ort werden. Eine spirituelle Erfahrung macht einen Ort zu einem spirituellen Ort. Beim Auffinden von kraftvollen, spirituellen Orten und der Erzählung von spirituellen Erfahrungen spielt jedoch der jeweilige Deutungszusammenhang eine wichtige Rolle. Je nachdem aus welcher Tradition, Kultur, Religion oder Konfession ich komme, unterscheidet sich die Möglichkeit, die spirituelle Erfahrung zu deuten, zu erklären oder davon zu erzählen. Ein solcher Deutungszusammenhang ist nötig, um Worte dafür zu finden, was mir widerfährt. Der muss nicht religiös sein, aber er ist der Rahmen, in dem die Erfahrung erzählbar wird. Allerdings, angeregt durch das Wort von Dietrich Bonhoeffer vom "religionslosen Christenwww.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

11


Eröffnung & Abschluss ERÖFFNUNG Einladung zur feierlichen Eröffnung des Spirituellen Sommers Wenn es gerecht zugeht, dann sollte das Wetter bei der Eröffnung des Spirituellen Sommers nach zwei feuchten und einem kalten Jahr 2017 wieder für einen lauen Sommerabend sorgen. Aber selbst, wenn es regnet, ist die Dorfgemeinschaft in Wormbach auf alles eingerichtet und kann die Gäste in der Scheune an Biermanns´ Wiese empfangen. Nach der „Himmelsleiter“, die der Künstler E-LIN (Erwin Wiegerling) 2013/14 an der Kreuzbergkapelle aufgestellt hat - und die rasch zum Symbol des Spirituellen Sommers wurde - steht in diesem Jahr wieder die Einweihung einer Lichtskulptur im Mittelpunkt der Eröffnung.

Eröffnung des Spirituellen Sommers 2017 am 1. Juni 2017 ab 18.00 Uhr Wiese an „Biermann‘ s Scheune“, Schmallenberg-Wormbach, Alt Wormbach 1 (Ortsmitte). Bei Regen in der St. Peter und Paul Kirche (ebenfalls Ortsmitte) Der Spirituelle Sommer beginnt auch in diesem Jahr wieder mit dem nun schon traditionellen interkulturellen Impuls, diesmal mit Ausrichtung auf die Lichtskulptur Sternenhaus, die der Beckumer Künstler Ulrich Möckel auf der Wiese neben der Pfarrkirche aufgestellt hat. Der Künstler und Vertreter der großen Weltreligionen aus Südwestfalen werden Gedanken aus ihrer Arbeit bzw. ihrer jeweiligen Tradition zum Thema „Sternen­ himmel“ beitragen Der Popchor NJoy aus Westfeld und die Chorgemeinschaft „Cäcilia“ Wormbach e. V. begleiten den Abend musikalisch. Die Dorfgemeinschaft Wormbach sorgt in bewährter Weise für Essen und Trinken. Freuen Sie sich auf Sternenhaus und Sternenhimmel, eine interkulturelle Erfahrung, Musik, Gespräche und mehr an einem schönen Sommerabend!

© Ralf Litera

© Ralf Litera

... UND ABSCHLUSS Gut drei Monate und über 300 Veranstaltungen später lädt das Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen dann nochmal alle Akteure, Gäste und Förderer der Veranstaltungsreihe ein, Bilanz zu ziehen, in die Zukunft zu schauen und mit dem Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius in Winterberg-Elkeringhausen einen der vielen spirituellen Orte der Region kennenzulernen.

Abschluss des Spirituellen Sommers 2017 am 3. September 2017, 11.00 bis ca. 13.45 Uhr Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg-Elkeringhausen, Bonifatiusweg 1-5 Es beginnt um 11.00 Uhr mit „Welt kreuzen“ - einem besonderen Gottesdienst in der Zeltkirche. Anschließend besteht die Möglichkeit am traditionellen Zeltkirchimbiss teilzunehmen. Um 12.30 Uhr führt die stellv. Direktorin Silke Otte über das Gelände des Bildungshauses einschließlich Kapelle und Labyrinth und gibt Informationen zu den spirituellen Angeboten des Hauses. Gegen 13.15 Uhr blicken wir bei Kaffee und Kuchen gemeinsam auf den Spirituellen Sommer 2017 zurück und wagen einen Ausblick auf die weiteren Planungen und die Entwicklung des Netzwerks „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“

12

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Lichtkunstprojekte

VERSEHRT 07 JUL

FR

SCHATTEN & LICHT

MAX SUDHUES Künstlerische Intervention in der Christuskirche Zeit: 19.00 bis 22.00 Uhr

25

AUG

FR

Christuskirche, Arnsberg-Neheim, Burgstraße 29 Zwei Overheadprojektoren, Drehbühnen, Glas, Farbfolien, Hammer. Videoprojektion auf den Boden. Eine Kirche ist per se ein Reflexionsraum über Beginn und Ende und das, was dazwischen passiert. Auch von Leid und Verletzung, Wut, Trauer, Schmerz und was diese Gefühle mit einem Menschen und seiner Umgebung machen, handeln Religionen und verhandeln es in ihren Schriften. In der Intervention in der Christuskirche in Neheim möchte Max Sudhues den sakralen Raum mit den künstlerischen Mitteln von Licht, Schatten und Bewegung für einen Abend lang in einen Kunst-Raum transformieren, in dem das Thema der Versehrtheit installativ umgesetzt wird. Der Künstler steht während des Abends fürr Diskussion und Reflektion zur verfügung

JUGENDKUNSTPROJEKT MIT NIKOLA DICKE Biblische Geschichten in Schatten & Licht Zeit: 21.00 bis 23.00 Uhr Projektkirche Christkönig in Bestwig, Antoniusstraße 5a

Kinder und Jugendliche aus Bestwig erschließen sich in verschiedenen Workshops Geschichten und Verse aus der Bibel und stellen diese künstlerisch dar. Angeleitet von der Künstlerin Nikola Dicke greifen sie auf Lichtkunst-Methoden wie Kratzbilder, Schattentheater und Trickfilmprojektionen zurück. So entstehen Projektionen und Aktionen an der und um die Bestwiger Projektkirche, welche im Rahmen eines besonderen Gottesdienstes gezeigt und aufgeführt werden. Diese Kunstinstallation findet in Kooperation mit dem Pastoralen Raum Meschede-Bestwig statt. Dekanat Hochsauerland-Mitte, Christopher König, 0291/991663, c.koenig@dekanat-hochsauerland-mitte.de, www.dekanat-hochsauerland-mitte.de

Fachbereich Kultur Stadt Arnsberg, Peter Kleine, 02932/2011100, p.kleine@arnsberg.de

© Helmut Kunde

© Dekanat Hochsauerland Mitte

26

AUG

SA

JUGENDKUNSTPROJEKT MIT NIKOLA DICKE Biblische Geschichten in Schatten & Licht Zeit: 21.00 bis 23.00 Uhr St. Johannes-Evangelist-Kirche Eversberg, Meschede-Eversberg, An der Kirche 2

Kinder und Jugendliche aus Meschede-Eversberg erschließen sich in verschiedenen Workshops Geschichten und Verse aus der Bibel und stellen diese künstlerisch dar. Angeleitet von der Künstlerin Nikola Dicke greifen sie auf Lichtkunst-Methoden wie Kratzbilder, Schattentheater und Trickfilmprojektionen zurück. So entstehen Projektionen und Aktionen an der und um die Eversberger Pfarrkirche, welche im Rahmen eines besonderen Gottesdienstes gezeigt und aufgeführt werden. Diese Kunstinstallation findet in Kooperation mit den St. Georgs-Pfadfindern (DPSG) vom Stamm Eversberg statt. © Jennifer Braun

Dekanat Hochsauerland-Mitte, Christopher König, 0291/991663, c.koenig@dekanat-hochsauerland-mitte.de, www.dekanat-hochsauerland-mitte.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

13


Lichtkunstprojekte

STERNENHAUS STERNENHIMMEL - INTERKULTURELLES BEGLEITPROGRAMM ZUM STERNENHAUS Eine Perspektive aus jüdischer, christlicher, islamischer und künstlerischer Sicht In der jüdisch-christlichen Tradition ist eine Geschichte lebendig, die von Abraham handelt, der herausgerufen wird aus der Enge seines Lebens in die Weite des Sternenhimmels. Die Weite und Größe des Sternenhimmels wird ihm zur Verheißung für sein Leben. Und sein Leben wird ihm ein weiter Raum, in den er seine Füße setzen kann. Inspiriert vom Sternenhaus, das während des Spirituellen Sommers 2017 in Wormbach zu sehen ist, wird diese Geschichte und ihr Protagonist an drei Nachmittagen aus christlicher, jüdischer und islamischer Sicht vorgestellt und interpretiert. Nähe wie Unterschiede der drei Religionen werden sichtbar. Die Referenten und der Künstler Ulrich Möckel laden zu Vortrag und Gespräch ein.

01 JUN

DO

INTERKULTURELLER IMPULS ZUR ERÖFFNUNG DES SPIRITUELLEN SOMMERS 2017

Wiese an Biermann‘s Scheune, Schmallenberg-Wormbach, Ortsmitte neben der Kirche (Alt Wormbach 1) Der Spirituelle Sommer beginnt auch in diesem Jahr wieder mit dem nun schon traditionellen interkulturellen Impuls, diesmal mit Ausrichtung auf die Lichtskulptur „Sternenhaus“, die der Beckumer Künstler Ulrich Möckel auf der Wiese neben der Pfarrkirche aufgestellt hat. Der Künstler und Vertreter der großen Weltreligionen aus Südwestfalen werden Gedanken aus ihrer Arbeit bzw. ihrer jeweiligen Tradition zum Thema „Sternen­ himmel“ beitragen. Der Popchor NJoy aus Westfeld und die Chorgemeinschaft „Cäcilia“ Wormbach e. V. begleiten den Abend musikalisch. Die Dorfgemeinschaft Wormbach sorgt in bewährter Weise für Essen und Trinken. Freuen Sie sich auf Sternenhaus und Sternenhimmel, eine interkulturelle Erfahrung, Musik, Gespräche und mehr an einem schönen Sommerabend!

TÄGLICH

Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“, 02972/974017, info@wege-zum-leben.com

STERNENHAUS Lichtskulptur von Ulrich Möckel Wiese an Biermann‘s Scheune, Schmallenberg-Wormbach, Ortsmitte neben der Kirche (Alt Wormbach 1)

Zehn Meter hoch ragt die pyramidenförmige Eisenkonstruktion des Beckumer Künstlers Ulrich Möckel in den Himmel, der Spitze eines Kirchturmes gleich, die auf einer Grundfläche von 2 mal 2 Metern direkt mit der Erde verbunden ist. Die Eisenkonstruktion ist mit Aluminium verkleidet, in die eine Vielzahl von kleinen Bohrungen eingebracht ist, deren Anordnung vom nördlichen Sternenhimmel inspiriert ist. Betritt man den Innenraum, wird man vom Licht, das durch die Öffnungen in den Innenraum fällt, empfangen. „Es ist, als ob man in den Sternenhimmel hineingenommen wird und mitten im geerdeten Nachthimmel steht. Man kommt ins Staunen und beginnt sich aufzurichten, mit der Erde verbunden, dem Himmel sich öffnend.“ so Elisabeth Grube. Sie begleitet das Lichtkunstprojekt mit einer kleinen interkulturellen Veranstaltungsreihe mit Wanderung, Vorträgen und Gesprächen (siehe rechts). Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“, 02972/974017, info@wege-zum-leben.com, www.ulrichmoeckel.de

14

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

14 JUL

FR

DIE GESCHICHTE VON ABRAHAM UNTER DEM STERNENHIMMEL AUS CHRISTLICHER SICHT Zeit: 16.00 Uhr Treffpunkt: Sternenhaus, Wiese an Biermann‘s Scheune, Schmallenberg-Wormbach, Ortsmitte neben der Kirche (Alt Wormbach 1)

Der Nachmittag beginnt mit der Betrachtung und Begehung des Sternenhauses von Ulrich Möckel. Anschließend erfolgt eine Wanderung unter der Leitung des Referenten des Dekanates Hochsauerland-Mitte, Michael Kloppenburg zur Lucia-Kapelle in Heiminghausen (ca. 5 km). Dort gibt es für die Wanderer einen kleinen Imbiss. Gegen 17.30 Uhr erzählt die evangelische Theologin Elisabeth Grube in der Kapelle die Geschichte von Abraham unter dem Sternenhimmel für Erwachsene und Kinder. Sie erzählt die Geschichte so, dass den Zuhörenden ein Raum eröffnet wird, in dem sie diese Geschichte miterleben und als ihre eigene Geschichte hören können. Erzählung und Gespräch mit der Referentin und mit dem Künstler Ulrich Möckel.


Lichtkunstprojekte

ERINNERUNG 20 JUL

DO

DIE GESCHICHTE VON ABRAHAM UNTER DEM STERNENHIMMEL AUS JÜDISCHER SICHT Zeit: 17.00 Uhr St. Lucia-Kapelle Heiminghausen, Heiminghausen 2

Alon Sander, der Jüdische Vorsitzende der Gesellschaft für ChristlichJüdische Zusammenarbeit Siegerland, interpretiert die Geschichte von Abraham unter dem Sternenhimmel aus jüdischer Sicht. Abraham zwischen den Sternen und Sandkörnern. Ein ideeller Volksgründer oder doch nur ein Mensch? Darin erzählt Alon Sander die Geschichte Abrahams zwischen seiner göttlichen Bestimmung und seinen (allzu) menschlichen Einstellungen. Vortrag und Gespräch in der Lucia Kapelle mit dem Referenten und mit dem Künstler Ulrich Möckel.

25

AUG

FR

DIE GESCHICHTE IBRAHIMS UNTER DEM STERNENHIMMEL AUS ISLAMISCHER SICHT Zeit: 17.00 Uhr St. Lucia-Kapelle Heiminghausen, Heiminghausen 2

Ibrahims Suche nach dem Schöpfer beginnt und endet laut Koran im Sternenhimmel. Dr. Ahmet Arslan, Dialogbeauftragter der Türkisch-Islamischen Gemeinde zu Meschede, erläutert die Höhen und Tiefen dieser kontroversen Suche mittels islamischer Überlieferungen. Vortrag und Gespräch in der Lucia Kapelle mit dem Referenten und mit dem Künstler Ulrich Möckel.

11 JUN

SO

bis 03. August

ERINNERUNG Lichtinstallation von Martina Muck Zeit: MI, FR und SA 14.00 bis 17.00 Uhr SO 10.00 bis 13.00 Uhr (So 11 JUN erst ab 14.00 bis 17.00 Uhr) Westfälisches Schieferbergbau- und Heimatmuseum Holthausen, Schmallenberg-Holthausen, Kirchstr. 7

VERNISSAGE AM 11. JUNI, 14.30 UHR Einführung in das Werk: Dr. Andrea Brockmann (Kulturbüro Schmallenberg). es besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit der Künstlerin. Die Arbeit im Museum in Holthausen ist ein interaktives Projekt der Münsteraner Künstlerin Martina Muck (siehe Seite 6). Im Vorfeld bittet sie interessierte Menschen aus der Region, ihr für die Dauer der Ausstellung (11. Juni bis 03. August) ein Gefäß aus ihrem Besitz zu leihen. Es soll eine persönliche Bedeutung für die Leihgeber haben, die in einem kurzen Statement beschrieben wird. Martina Muck positioniert die geliehenen Gefäße dann im Ausstellungsraum und beleuchtet sie so, dass sie Teil einer künstlerischen Rauminstallation werden. Ein Stück der Erinnerung, des Lebens und Denkens der beteiligten Menschen wird sichtbar. Das Wesen der Dinge verwandelt sich zu einem neuen Ganzen, in dem sie ungewöhnliche Beziehungen eingehen. Die Arbeit birgt optische Überraschungen, Irritationen, meditative Momente. Dabei wird nichts verborgen. Der Betrachter kann Alles, wenn er will, enträtseln. Bis zum 7. Juni können Interessierte aus der Region im Kulturbüro Schmallenberg Gefäße abgeben. Gemeint sind alle Gegenstände, die eine Öffnung nach oben haben, also etwas aufnehmen können: Das kann eine Schale, eine Vase, eine Schachtel, ein Sack und vieles mehr sein. Kulturbüro Schmallenberg, Dr. Andrea Brockmann, 02972/980-232, andrea.brockmann@schmallenberg.de

© Heidi Bücker

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

15


Begeistern ist einfach. Mit einem Finanzpartner, der Kunst und Kultur vor Ort fรถrdert.

Stadtsparkasse Schmallenberg


Ausstellungen & Kunstinstallationen 01 APR

SA

bis 31. Oktober

DIE KLANGHECKE AN DER ERDENKLANG-STRAßE Zeit: 9.30 bis 19.00 Uhr Klanghecke und Skulpturen, Eslohe-Wenholthausen, Habbeckestraße 18

Abseits lärmenden Lebens lädt diese Klangbildlandschaft ein zum Einswerden mit der Natur. Leise, unverhofft tönt es aus den Lautsprechern in der Hainbuchenhecke. Die Wanderer halten inne, hören auf zu reden und zu grübeln, hören die Vögel und das Rauschen der Blätter und des Baches, nehmen die gute Luft und die Stille wahr, riechen den Duft der Weiden und Sträucher, sehen die weichen Linien der Mittelgebirgslandschaft. Vier Skulpturen der Wenholthausener Künstlerin Bettina Hegener mit dem Titel „Tanz mit den Elementen" verweisen auf Wandel, Wachstum und Entfaltung. Naturklänge, Musik, Skulpturen und Landschaft vermischen sich zu einer ganzheitlichen Wahrnehmung. Es entsteht ein Ort der Besinnung und Selbstfindung, der der Heilung unserer überreizten Sinne dient. Ulrich Rützel, 02973/2088, a.tonius@ulli-ruetzel.com; www.ulli-ruetzel.com

21 MAI

SO

01 JUN

DO

bis 03. September

ERLEUCHTET Bilderzyklus von Wolfgang Jankowsky Zeit: werktags 9.00 bis 20.00 Uhr, samstags und sonntags 8.00 bis 15.00 Uhr Evangelisches Tagungszentrum Haus Nordhelle, Meinerzhagen–Valbert, Zum Koppenkopf 3

Das Evangelische Tagungszentrum Haus Nordhelle präsentiert zeitgenössische Kunst des Künstlers Wolfgang Jankowsky. In Anlehnung an die erfolgreiche Ausstellung "LICHTBLICKE - Einsichten in un/bekannte Welten" (2016) ist nunmehr der menschliche Erleuchtungsweg das Thema der künstlerischen Auseinandersetzung. Wolfgang Jankowsky spürt in seinen Arbeiten der spirituellen Entwicklungsgeschichte der Menschheit nach und ergründet die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Die fünf Exponate berichten in beeindruckender Weise von der geistigen Evolution, regen zum Nachdenken an und laden zum Austausch ein. Nach Absprache sind Künstlergespräche für Gruppen bis 15 Personen möglich (35 €). Evangelisches Tagungszentrum Haus Nordhelle, 02358/80090, info@haus-nordhelle.de, www.haus-nordhelle.de

bis 07. Juli

"ENGEL DER REISENDEN" IM LICHT DER INSEL LESBOS Bilder von Hildegard Scheffer Zeit: täglich 9.00 bis 17.00 Uhr Liebfrauenkirche, Arnsberg, Hellefelderstraße 15

Als 2015 auf der Insel Lesbos völlig erschöpfte Flüchtlinge an Land kamen, wurden die Strände mit Schwimmwesten, Holz- und Schlauchbooten übersät. Ein Jahr später waren die lebensgefährlichen Transporte gestoppt und die Strände von Flüchtlingshelfern aufgeräumt. Nur hier und da lagen ein paar Reste von Bootsplanken, manche in wunderschönen Farben und mit einer Patina - wie von der Farbpalette gemischt. Inspiriert von Paul Klees Engeln, begann die Künstlerin Hildegard Scheffer nur mit einem Kuli im Rucksack, auf diesen Planken zu malen. Die Ausstellung zeigt 20 dieser Engel-Zeichnungen als gerahmte Fotografien. Die Eröffnung findet am 21. Mai am Hospiztag „Mittag mit Musik“ um 11.00 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes statt. Auf Anfrage kann die Ausstellung auch an andere Orte wandern. Werkstatt für Ausdrucksmalen, Hildegard Scheffer, 02931/16026, Hildegard.Scheffer@gmx.de, www.ausdrucksmalen-und-klang.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

17


TÄGLICH

Ausstellungen & Kunstinstallationen LICHTER-UND ZUSPRUCHSKIRCHE Die Lichterkirche am Weg. modern - medial – meditativ Zeit: 9.30 bis 18.00 Uhr Herz - Jesu Kirche, Schmallenberg-Gleidorf, Kirchstraße 4

Die Lichterkirche in Gleidorf bietet ihren Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, den Innenraum der Kirche selbst zu gestalten. Je nach Stimmung und Gefühl erhält der Raum eine dezente Farbgebung. Dazu passend sind Musik und meditative Gedanken zu hören. Die Kirche möchte ein Ort sein, an dem die Menschen ihre persönlichen Anliegen vor Gott bringen können. Klänge, Licht und Texte begleiten so Dankbarkeit, Traurigkeit, Trost- oder Segensgedanken oder laden einfach nur ein zu einer Zeit der Ruhe und der Andacht in einer harmonischen und sakralen Atmosphäre. Auch persönliche Gespräche sind nach Vereinbarung möglich.

TÄGLICH

Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

LICHTERKIRCHE RATTLAR Zeit: 10.00 bis 17.00 Uhr Lichterkirche am Wege Rattlar, Willingen-Rattlar, Am Friedrichsplatz

Die Lichterkirche in Willingen-Rattlar möchte die Menschen auf neue Weise zur Ruhe und Besinnung auf das eigene Leben und zu Gott führen. Hierzu werden moderne, mediale und meditative Formen eingesetzt. An einem Bildschirm kann sich der Besucher entsprechend seines momentanen Gefühls Musik, Gedichte oder Andachten selbst auswählen, die dann über Lautsprecher zu hören sind. Der Kirchenraum erhält dabei eine dezente, der gewählten Stimmung entsprechende Beleuchtung und Farbgebung. Das Text- und Musikangebot reicht von Trauer und Zorn bis Dank und Freude und dauert jeweils 5 bis 10 Minuten. Für Gruppen werden Führungen angeboten.

TÄGLICH

Ev. Kirchengemeinde Rattlar, Hans-Jürgen Fehlinger, 05632/927202, juergen.fehlinger@t-online.de, www.kirchengemeinde-usseln.de und www.urlauberseelsorge-willingen.de

AUßENWELTLICHT IM INNEREN Faszination Camera Obscura Zeit: SA und SO Führungen um 14.00 Uhr, 14.45 Uhr, 15.30 Uhr und 16.15 Uhr Wehrturm, Arnsberg, Bergstraße 8 Kosten: 5 € (ab 16 Jahre)

In dem Wehrturm aus dem 12. Jh. ist eine begehbare Camera Obscura integriert. Die Besucher bewegen sich im Innern einer „Kamera“, in der sich die Außenwelt abzeichnet, erleben eine Galerie beeindruckender Camera-Obscura-Bilder des Fotografen Manfred Haupthoff sowie eine Multivisionsschau des Fotografen Gernot Disselhoff. Gleichzeitig sind sphärische Klänge zu hören. Mit Beginn der Dunkelheit strahlt ein blauer Lichtstrahl aus dem Turm hinaus senkrecht in den Nachthimmel. Im Kellergewölbe wird auf einer kreisrunden Leinwand der Film Realm of Light gezeigt, der mit computeranimierten Bildern die Entstehung der Erde darstellt, verbunden mit einem außergewöhnlichen Sound. Förderverein Lichtturm Arnsberg e.V., Gernot Disselhoff, 02931/16158, lichtturm@gmx.de, www.förderverein-lichtturm.de

18

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Ausstellungen & Kunstinstallationen

LICHTKUNST IN SOEST Lichtbogen Richard A. Cox / Soest, Wallanlage Steingraben / Freiligrathwall

Mit dem Edelstahlbogen an der historischen Stadtmauer ist ein neues, ein Licht-Tor in Kontrast zum Alten geschaffen worden. Der Bogen ist als Abschnitt eines ausgestellten Kreises zu verstehen. Die Form der ursprünglichen Stadtmauer sowie die der tunnelförmigen Unterführung an dem Standort werden aufgegriffen. In seinem Erscheinungsbild bei Tageslicht werden Himmel, Sonne und Wolken im Laufe des Tages in der reflektierenden Oberfläche widergespiegelt. Beleuchtet bei Dunkelheit, wird es durch die dann anderen Reflexionsflächen verändert wahrgenommen. Verein wallimlicht e.V., Carl-Jürgen Schroth, 02921/14177, wallimlicht@gmx.de

TÄGLICH

TÄGLICH

LICHTKUNST IN SÜDWESTFALEN. „HELLWEG – EIN LICHTWEG“

LICHTPROMENADE LIPPSTADT Zeit: Die Lichtkunstobjekte werden parallel zur Straßenbeleuchtung ca. 30 Minuten nach Sonnenuntergang in Betrieb genommen.

Im Rahmen des regionalen Lichtkunst-Projekts „Hellweg - ein Lichtweg“ entsteht seit 2003 an der Lippe die Lichtpromenade Lippstadt. Der gebürtige Lippstädter Dirk Raulf hat die Idee für diesen Lichtkunst-Weg entwickelt, der das Lippstädter Leitbild „Licht - Wasser - Leben“ reflektiert. Vom Mattenklodtsteg am Kanal entlang bis zum Soesttor sind inzwischen zwölf Installationen deutscher Lichtkünstler entstanden. Ein Teil der Installationen bezieht sich auch auf die spirituellen Dimensionen von Licht.

Arche Christoph Hildebrand | Lippstadt, Mattenklodtsteg

Undine Claudia Schmacke | Lippstadt, Augustinerweg

TÄGLICH

Milky Way LICHTKUNST IN SOEST Ein Pilgerstab für Soest molitor & kuzmin / Soest / Brüdertor

Das vom Kölner Künstlerduo molitor & kuzmin entworfene Werk symbolisiert einen an ein neu aufgestelltes Stahltor gelehnten Pilgerstab und schafft so den Bezug zum „Brüdertor“, einem von einst zehn Soester Stadttoren. Damit nimmt die Konzeption Bezug zum historischen Pilgerwesen, als zahlreiche Pilger auf ihrem mühsamen Weg durch ein Tor in die reiche und wohltätige Hansestadt Soest schritten, um Station zu machen, um Herberge, Nahrung und andere zur Weiterreise nötige Hilfe zu finden. Für diesen Transfer vom „Unterwegs-sein“ zum Verweilen innerhalb der Mauern steht sinnbildlich die Position am frequentierten Weg vom Bahnhof ins Stadtzentrum. Verein wallimlicht e.V., Carl-Jürgen Schroth, 02921/14177, wallimlicht@gmx.de

Stefan Sous | Lippstadt, Lippertor

Glitzerbaum Claudia Wissmann | Lippstadt, Lippertor

Das Ergreifen Johannes Jäger | Lippstadt, Ostendorfallee 1

Cumulus Thorsten Goldberg | Lippstadt, Cappeltor 3

Schweigen Gunda Förster | Lippstadt, Friedrichstraße

Weg der Schiffer von Offermann | Lippstadt, Ostendorfallee

Der Mittler Frank Schulte | Lippstadt, Ostendorfallee

Nachtflug Gereon Lepper | Lippstadt, Friedrichstraße

An Bord Michael Vorfeld | Lippstadt, Cappeltor, Nähe Stadttheater

Hel Livia Theuer und Daniel Roskamp | Lippstadt, Kastanienweg, Lippertor Stadt Lippstadt - Fachdienst Kultur und Weiterbildung, Josef Wittrock, 02941/980275, Informationen zu „Hellweg - ein Lichtweg“ und weitere Standorte in Lippstadt und außerhalb von Südwestfalen: www.hellweg-ein-lichtweg.de, www.lippstadt.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

19


Musik & Tanz 08 JUN

DO

ERLEICHTERUNG Schnupperkurs Obertongesang Zeit: 19.00 bis 21.00 Uhr Meschede-Blüggelscheidt, Blüggelscheidt 5 Kosten: 12,50 € Eine Anmeldung bis zwei Tage vorher ist erforderlich.

Obertongesang ist eine Gesangstechnik, die aus dem Klangspektrum der Stimme einzelne Obertöne so herausfiltert, dass der Eindruck der Mehrstimmigkeit entsteht. Die Klänge erinnern an den Gesang der Schamanen und sind eine Einladung, singend Himmel und Erde nachzuspüren. An diesem Abend erfahren die Teilnehmer/innen, wie man die Töne gestalten kann, um Obertöne bei sich selbst zu hören. Klangbach, Augusta und Hans Uijleman, 0291/95271692, klangbach@gmail.com, www.klangbach.com

09 JUN

FR

LAUSCHSALON: "IN DER GRÜNEN NACHT" mit Anja Bilabel Zeit: 19.30 bis 21.00 Uhr

18 JUN

SO

ERLEICHTERUNG Konzert mit Klangschalen und Gongs Zeit: 16.00 bis 17.30 Uhr

VHS-Haus Werl, Kirchplatz 5

Meschede-Blüggelscheidt, Blüggelscheidt 5

Kosten: 12 €

Kosten: 12,50 € Eine Anmeldung bis 16.06.2017 ist erforderlich.

Siehe Seite 34.

Klangschalen-Konzerte können uns zurück geleiten zu unserem tiefsten Selbst. Das Denken tritt zurück und es bleibt das Dasein. Die Klänge erinnern an den Gesang der Schamanen und an mittelalterliche Musik und laden dazu ein, Himmel und Erde nachzuspüren. Klangbach, Augusta und Hans Uijleman, 0291/95271692, klangbach@gmail.com, www.klangbach.com

21 JUN

MI 11 JUN

DO

Mariä-Himmelfahrt-Kirche, Meschede, Weingasse 10 Kosten: auf Spendenbasis Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mitgestaltet wird dieses Konzert von der Kirchenband Halina, die modernen geistlichen Liedern Gefühl und Temperament verleihen wird. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

17 JUN

SA

„EINE FESTE BURG IST UNSER GOTT“ Kammerchor der Frauenkirche Dresden Zeit: 19.30 Uhr Propsteikirche St. Walburga, Werl, Kirchplatz 4 Kosten: Eintritt frei / Kollekte für die Reisekosten.

Siehe Seite 73.

20

Zeit: 19.30 Uhr

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben Zeit: 18.00 Uhr

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben St. Anna Kirche, Finnentrop-Lenhausen, Sankt-Anna-Straße 4 Kosten: auf Spendenbasis

Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mit dabei ist der Frauenchor Lenhausen, der das Konzert mit feinfühligen Liedern und Chorstücken bereichern wird. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

24

CHRISTUS, LICHT DER WELT

JUN

Zeit: 22.00 Uhr

SA

Johannes-Kirche, Iserlohn-Hennen, Ohler Weg 1

In der romanischen Johanneskirche aus dem 12. Jh. wird im Kerzenschein die Johannesnacht mit meditativen Texten aus der Literatur und der Bibel und mit Musik des Barock und der Romantik gefeiert. Im Mittelpunkt steht der Täufer Johannes als der, der auf Christus, das Licht der Welt, hinweist. An der Schulze-Orgel Kantorin Clara Ernst, Schwerte. Sprecher: Christine Grans und Friedhelm Arno Berthold. Ev. Kirchengemeinde Hennen, Friedhelm Arno Berthold, 02304/5498, hkv_hennen@gmx.de, www.evkg-hennen.de


Musik & Tanz 27 JUN

DI

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben

16 JUL

SO

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben

Zeit: 19.30 Uhr

Zeit: 17.00 Uhr

St. Nikolaus-Kirche, Lennestadt-Grevenbrück, Twiene 15

St. Cosmas und Damian Kirche, Schmallenberg-Bödefeld, Kreuzbergstraße 5

Kosten: auf Spendenbasis Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mitgestaltet wird dieses Konzert vom Frauenchor AVIVA - anspruchsvolle und ausdrucksvolle Chormusik mit hochkarätigem und unverkennbarem Chorklang. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

Kosten: auf Spendenbasis Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mitgestaltet wird dieses Konzert durch die Kirchenband "4Him", die mitreißende und stimmungsvolle LobpreisSongs beisteuern wird. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

09 JUL

SO

KLAUS MARIA BRANDAUER (REZITATION) SEBASTIAN KNAUER (KLAVIER) Faust - Eine literarisch-musikalische Reise Zeit: 18.00 bis 20.30 Uhr Bürgerhaus am Markt, Bad Berleburg, Marktplatz 1 Kosten: 49 € / 42 € / 32 €

Siehe Seite 34.

12

TANZ IM LICHT

JUL

Zeit: 20.00 bis 21.30 Uhr

MI

Kirche Maria Frieden und am Mendener Labyrinth, Menden-Oberrödinghausen, Hönnetalstraße Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist bis zum 10.07.2017 erforderlich.

Meditatives Tanzen bietet die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, Kraft zu schöpfen und in Einklang mit dem eigenen Körper, mit sich, mit der Gruppe und dem ganzen Umfeld zu kommen. An diesem Abend wollen wir tanzend dem Licht in uns nachspüren und unser inneres Licht auf´s Neue entzünden. Meditativer Tanz heißt: einfache, ruhige oder auch beschwingte Kreistänze, die durch ihre strukturierte Form und die Wirkung der Musik die Tanzenden in die eigene Mitte kommen lassen. Das Einüben der Schritte, das Wiederholen und die Einfachheit der Choreografie machen die Essenz der Tänze deutlich. Freundeskreis Mendener Labyrinth e.V., Gabi Nierhoff, 02373/67114, info@mendener-labyrinth.de, www.mendener-labyrinth.de

15 JUL

SA

ERLEICHTERUNG Dreamtime Konzert Zeit: 19.30 bis 21.00 Uhr Meschede-Blüggelscheidt, Blüggelscheidt 5 Kosten: 12,50 € Eine Anmeldung ist bis 13.07.2017 erforderlich.

Mit Stimme und verschiedenen Instrumenten aus der ganzen Welt gestalten wir ein musikalisches Erlebnis, das unser tiefstes Selbst berührt und laden dazu ein, hörend Himmel und Erde nachzuspüren. Klangbach, Augusta und Hans Uijleman, 0291/95271692, klangbach@gmail.com, www.klangbach.com

18 JUL

DI

CHRISTIAN BOLLMANN UND DER OBERTONCHOR DÜSSELDORF UNTERWEGS ZUM LICHT Abteisommer – Sommererlebnisabend mit Gesang, Klang und Stille Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11 Zeit: 19.00 bis 20.30 Uhr Kosten: 19,50 €

Mit ihrem Obertongesang und den begleitenden obertonreichen Instrumenten wie Didgeridoo, Muschelhörnern, Klangschalen, Hang etc. bieten die 16 Sänger/innen und Musiker/innen des Obertonchors Düsseldorf unter der Leitung des renomierten Obertonmusikers Christian Bollmann eine einzigartige Atmosphäre des Lauschens und Staunens. In der besonderen Akustik und Atmosphäre der Abteikirche führt ihr Gesang die Besucher/innen in einen lichten inneren Raum der Andacht, in Meditation und tiefe Wahrnehmung. Die Schöpfung wurde aus der Stille des Universums geboren, hinein in Raum und Zeit. Schwingungen beleben und erfüllen den Kosmos und entfalten Urklang und Licht. Der Obertonchor Düsseldorf lädt ein zu einer Klangreise, die sich diesem Ursprung der Schöpfung und den Quellen des Seins annähern möchte. Die nach klaren harmonikalen Strukturen aufsteigende Obertonreihe durchdringt jeden musikalischen Grundton und gibt - wie auf einer „Himmelsleiter“ - eine Ahnung vom Raum der Unendlichkeit und Zeitlosigkeit. Kartenverkauf: Abteiladen 0291/2995109 und Gästeinformation Schmallenberg, Poststraße 7, 02972/97400 sowie an der Abendkasse. Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995-210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

21


Musik & Tanz 23 JUL

SO

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben Zeit: 17.00 Uhr Kirche St. Severinus Calle, Meschede-Calle, Severinusplatz 4 Kosten: auf Spendenbasis

18 JUL

DI

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben

Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mit dabei sind Solisten der Music Factory Sauerland, einem Jugendchor, der aus Jugendlichen aus dem gesamten Hochsauerland besteht. Songs und Stimmen in besonderen Live-Versionen - da ist Gänsehaut garantiert.

Zeit: 19.30 Uhr

Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

Kirche St. Sebastian, Eslohe-Niedersalwey, Sebastianstraße 4 Kosten: auf Spendenbasis Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mit dabei ist der Kirchenchor St. Sebastian Salwey. Die Sänger/innen werden moderne und bekannte Songs beisteuern. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

21 JUL

FR

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben Zeit: 19.30 Uhr Kirche St. Georg Bad Fredeburg, Schmallenberg-Bad Fredeburg, Kirchplatz 2 Kosten: auf Spendenbasis

Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mitgestaltet wird dieses Konzert durch den PopChor NJoy Westfeld, der moderne und stimmungsvolle Vokalsongs beisteuern wird. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

22 JUL

SA

KLANGZEIT Mönche an der Orgel Zeit: 13.30 Uhr Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: Keine Kosten!

Für eine kurze Zeit (ca. 20 Minuten) stellen Mönche ihre neue Abteiorgel vor. Gespielt werden Orgelwerke verschiedener Epochen. Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

22

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

© Susanne Wulf

29 JUL

SA

TANZ IM LICHT Meditative, traditionelle und sakrale Tänze Zeit: 15.00 bis 18.00 Uhr Strandhof Möhnesee, Möhnesee-Wamel, Bahnhofstraße 26a Kosten: 25 € (inkl. Getränke) Eine Anmeldung ist erforderlich.

Meditative Tänze schenken Vitalität, Lebensenergie und Entspannung, verleihen der Seele Flügel, führen zur Herzensmitte und eröffnen spirituelle Räume. Mit der Kraft der Musik und der Tänze feiern wir das Leben und tanzen der Sonne und dem Licht entgegen. Etwas Neues beginnt, bewusst lassen wir Altes hinter uns und folgen einer Sehnsucht, einem neuen Ruf. Das besondere Ambiente des Tanzraumes mit direktem Seeblick unterstützt die Wirkung der Tänze. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur Freude an Bewegung. Fr. Susanne Wulf, Tanzpädagogin, Choreographin und Dozentin für meditative, sakrale und traditionelle Tänze, 0151/61130433 oder 02925/3622, susiwulf@aol.com, www.tanzen-am-moehnesee.com


Musik & Tanz 29 JUL

SA

KLANGZEIT Mönche an der Orgel Zeit: 13.30 Uhr

01 DI

SO

ERLEICHTERUNG Schnupperkurs Obertongesang Zeit: 13.30 bis 15.30 Uhr

Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11

Meschede-Blüggelscheidt, Blüggelscheidt 5

Kosten: Keine Kosten!

Eine Anmeldung bis zwei Tage vorher ist erforderlich.

Siehe Seite 22.

AUG

06

AUG

Kosten: 12,50 €

Zeit: 20.00 bis 22.00 Uhr

Obertongesang ist eine Gesangstechnik, die aus dem Klangspektrum der Stimme einzelne Obertöne so herausfiltert, dass der Eindruck der Mehrstimmigkeit entsteht. Die Klänge erinnern an den Gesang der Schamanen und sind eine Einladung, singend Himmel und Erde nachzuspüren. An diesem Abend erfahren die Teilnehmer/innen, wie man die Töne gestalten kann, um die Obertöne bei sich selbst zu hören.

Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11

Klangbach, Augusta und Hans Uijleman, 0291/95271692, klangbach@gmail.com, www.klangbach.com

ABTEISOMMER – SOMMERERLEBNISABEND TRÄUMEN - Licht und Klang

Kosten: 5 € (inkl. Wein und Brot, Kinder unter 14 Jahren frei) Die in Licht und Farben getauchte Abteikirche sowie Texte und Musik wollen uns an diesem sommerlichen Abend zu einem meditativen Tagesabschluss führen. Im Anschluss kann man bei Wein und Brot miteinander ins Gespräch kommen. Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

05

AUG

SA

KLANGZEIT Mönche an der Orgel Zeit: 13.30 Uhr

12

AUG

SA

KLANGZEIT Mönche an der Orgel Zeit: 13.30 Uhr

Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11

Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11

Kosten: Keine Kosten!

Kosten: Keine Kosten!

Siehe Seite 22.

Siehe Seite 22.

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

23


Musik & Tanz 19

AUG

SA

„HAT DICH DIE LIEBE BERÜHRT“ LIEBESLIEDER – AUCH OHNE WORTE Anna Pehlken (Sopran) und Stefan Irmer (Klavier)

20

AUG

SO

MUSIKALISCHER SOMMERABEND IN DER CITY Chorgemeinschaft Reiste und Auftakt 15 - Chorgemeinschaft Meschede

Zeit 17.00 Uhr

Zeit: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Kulturscheune Gut Glindfeld, Medebach-Glindfeld

Brunnen gegenüber der St. Walburga Kirche, Meschede, Kaiser Otto Platz 1

Kosten: 20 € Liebe ist der „Grundklang“ unserer menschlichen Existenz. Sie ist das, was die Welt im Innersten zusammenhält. Wir streben alle danach. Mit den strahlenden Tönen der Sopranstimme und dem unendlichen Farbenreichtum des Klaviers geben Anna Pehlken und Stefan Irmer den vielfältigen Facetten menschlicher und göttlicher Liebe unmittelbar berührenden musikalischen Ausdruck. Polnische Volkslieder und russische Romanzen, leuchtender Klangzauber spätromantischer Klavierlieder, nostalgische Jazz- und Tangoklänge, gesungene Träume und nächtliche Lieder. In der poetischen Sprache der den Liedern zugrundeliegenden Gedichte werden tiefe Verlassenheit und grenzenlose Glückseligkeit zu Bildern des ewigen Wechsels von Dunkelheit und seliger, von Licht erhellter Liebe. Kartenvorbestellungen bei der Tourismus-Information Medebach. Abholung der Karten bis 16.30 Uhr an der Abendkasse.

Musikalischer Sommerabend in der City mit der Chorgemeinschaft Reiste und der AUFTAKT 15 - Chorgemeinschaft Meschede (Leitung Siegfried Knappstein). Das Repertoire spannt einen weiten Bogen vom Volkslied bis hin zu Spirituals, Gospelsongs und Popmusik. Chorgemeinschaft Reiste und AUFTAKT 15 - Chorgemeinschaft Meschede, 02973/6435 oder 0291/8881, tigges.n@t-online.de, siebert_efj@t-online.de, www.chorgemeinschaft-reiste.net, www.meinchor.de

22

AUG

DI

ABTEISOMMER – SOMMERERLEBNISABEND BETEN - der Gesang der Mönche Zeit: 20.00 bis 22.00 Uhr Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11

Kulturring Medebach, Andrea Becker, 02982-900135, a.becker@becker.de, (www.kulturring-medebach.de)

Kosten: 5 € (inkl. Wein und Brot, Kinder unter 14 Jahren frei) Jeden Tag singen die Mönche in den Psalmen und Gesängen Gott ihre "Liebeslieder". Der Klang des Psalterions, eines Saiteninstrumentes, und der Gesang der Mönche wollen uns an diesem Abend auf diesem spirituellen Weg mitnehmen. Bei Brot und Wein klingt dann der Abend aus. Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

26

AUG

19

AUG

SA

KLANGZEIT Mönche an der Orgel

Kosten: Keine Kosten! Siehe Seite 22.

19

SA

"SEELEN-MUSIK" Heilsame Musik und Gesang mit ONITANI Zeit: 18.00 bis ca. 19.00 Uhr Haus des Gastes, Möhnesee-Körbecke, Kuerbicker Straße 1

Zeit: 13.30 Uhr Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11

Zeit: 13.30 Uhr Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11

AUG

SA

KLANGZEIT Mönche an der Orgel

Kosten: Keine Kosten! Siehe Seite 22.

27

AUG

SO

ERLEICHTERUNG Konzert mit Klangschalen und Gongs Zeit: 16.00 bis 17.30 Uhr Meschede-Blüggelscheidt, Blüggelscheidt 5 Kosten: 12,50 € Eine Anmeldung ist bis 25.08.2017 erforderlich.

Siehe Seite 20.

Kosten: 6 € ONITANI, das sind die Schweizer Bettina und Tino Mosca-Schütz, die mit ihrer Musik die Herzen tief berühren. Die Seelen-Musik entsteht aus dem Moment, in dem Augenblick, in dem sie gespielt wird. Nicht im Proben, nicht im Einstudieren sondern in der Verbindung mit dem Universum. Ein Seelen-Gesang, der keiner Sprache entspringt, sondern ein Klang der Seele ist. Karten an der Abendkasse ab 17.30 Uhr. Für Besucher der Möhnesee-Messe (Spiritualität und Gesundheit) ist der Eintritt frei. Interessengemeinschaft Möhneseemesse "Gesundheit & Spiritualität", Stefanie Keyser, 0157/73577723, messe@quellen-der-kraft-moehnesee.de, www.moehneseemesse.jimdo.com © Hans Uijleman

24

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Musik & Tanz

01 SEP

FR

JUDY BAILEY IN CONCERT Be One - be united Zeit: 18.00 bis 22.00 Uhr

02 SEP

SA

TANZ IM LICHT Meditative, traditionelle und sakrale Tänze Zeit: 15.00 bis 18.00 Uhr

Möhnesee-Körbecke, Seebühne Körbecke, Brückenstraße

Strandhof Möhnesee, Möhnesee-Wamel, Bahnhofstraße 26a

Eintritt frei

Kosten: 25 € (inkl. Getränke)

Mit Judy Bailey und ihrer Band tritt ein Megastar der christlichen Popszene auf der neuen Körbecker Seebühne am Ufer des Möhnesees auf. Mit ihr sind die über die Region hinaus bekannten, örtlichen Musikgruppen „Connect“ („Kirche am See“), und die HugoBand („Here You Go“) von der Soester Jugendkirche zu hören. In ihrer berührenden Klangsprache vermittelt Judy Bailey das Verbindende des christlichen Glaubens über die Konfessionsunterschiede hinweg und weckt zugleich die Kräfte zur Gestaltung einer menschlicheren Welt. Ein besonderer Höhepunkt ist die Mitwirkung von Flüchtlingen der nahegelegenen ZUE, der Zentralen Unterbringungseinheit in Echtrop, die den ganzen Tag hindurch an einem musikalischen Workshop mit der Künstlerin teilnehmen. Pfarrei Zum guten Hirten Möhnesee, Ludger Eilebrecht, 0171/3441570, ludger.eilebrecht@zum-guten-hirten-moehnesee.de, www.kircheamsee.de, www.judy-am-see.de

Eine Anmeldung ist erforderlich. Siehe Seite 22.

03 SEP

SO

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben Zeit: 18.30 Uhr Evangelische Kirche Valbert, Meinerzhagen-Valbert, In den Bäumen 8 Kosten: auf Spendenbasis

Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mit dabei ist die Formation "Julia + X" rund um die 18-jährige Sängerin, die Stücken aus Rock, Pop, Folk und Musical ihre eigene charismatische Note gibt. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

25


Wir fรถrdern Kultur, Sport und Bildung. AUS รœBERZEUGUNG. Sie n e r e i fit erer fto r P ns scha u von ossen . e gen n Ide e lich

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

www.vr.de


Führungen & Vorträge täglich

AUF PILGERPFADEN Den historischen Jakobsweg in Soest mit allen Sinnen erleben Buchungszeitraum: bis 16.00 Uhr Treffpunkt: Osthofentor, Soest, Osthofenstraße 72 Kosten: 84 € / Gruppe bis max. 20 Personen Eine Anmeldung ist erforderlich. Einer der historischen Jakobswege, die nach Santiago de Compostela führten, geht durch die Altstadt von Soest. Auf der Pilgerstrecke durch die Soester Altstadt geben unsere Gästeführer historische und religiöse Hintergrundinformationen, sprechen die Sinne an, liefern Denkanstöße und planen „kleine Auszeiten“ ein. Mit diesen ganz unterschiedlichen Ansätzen richtet sich die Führung (Dauer ca. 2 Stunden) an alle, die sich selbst ein bisschen Zeit widmen und sich etwas Gutes tun möchten unabhängig davon, ob sie religiös gebunden sind oder nicht. Tourist Information Soest, Dunja Herzog, 02921/66350050, willkommen@soest.de, www.wms-soest.de

04. Juni bis 30. September - immer sonntags MYSTISCHE KIRCHENFÜHRUNG IN WORMBACH Zeit: 11.20 Uhr Treffpunkt: nach dem Gottesdienst an der Kirchentür St. Peter und Paul, Schmallenberg-Wormbach, Alt Wormbach 4 Eine Anmeldung ist erforderlich. Nach dem Sonntagsgottesdienst kostenlose Führung durch die fast 800 Jahre alte Kirche St. Peter und Paul. Die auf Vorgängerbauten aus dem 8. Jh. errichtete Kirche verfügt über eindrucksvolle, europaweit einmalige Fresken mit der Darstellung der zwölf Tierkreiszeichen. Familotel Ebbinghof, Johannes Tigges, 02972/97550, info@familotel-ebbinghof.de

09 JUN

FR

"DAS BUCH, DAS EURE WELT ERSCHUF DIE BIBEL ALS HERZSTÜCK DER WESTLICHEN KULTUR" Vortrag mit Prof. Dr. Vishal Mangalwadi Zeit: 19.30 Uhr Museen der Stadt Lüdenscheid, Sauerfelder Straße 14

© Dorfgemeinschaft Velmede-Bestwig e. V., Michael Stratmann

28 MAI

SO

FÜHRUNG DURCH DIE VELEDA-HÖHLE Auf den Spuren der germanischen Seherin "Veleda" Zeit: Beginn zwischen 14.00 bis 17.00 Uhr möglich. Zeiten für Gruppenführungen nach Vereinbarung! Veleda-Höhle, Bestwig-Velmede, Am Ostenberg Kosten: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €

Südlich von Velmede am Ostenberg befindet sich eines der ältesten Kulturdenkmäler des Sauerlandes, die "Veleda-Höhle". Ihren Namen hat die Höhle von der germanischen Seherin und Priesterin "Veleda". Sie könnte im ersten Jahrhundert nach Christus einige Zeit in der Höhle gelebt und geweissagt haben, denn von ihrem Aufenthalt dort berichten viele Sagen und Erzählungen. Auch wird berichtet, dass sich bis zum Beginn des 20. Jh. Bräuche in heidnischer Tradition an der Höhle erhalten hätten. Bei einer Höhlenführung werden die Besonderheiten der Höhle und die mit ihr verbundenen Sagen und Geschichten veranschaulicht. Die Besucher erleben sich in der Dunkelheit als kleiner Mosaikstein der Erd- und Menschheitsgeschichte. Dorfgemeinschaft Velmede-Bestwig e.V., Michael Stratmann, 02904/1088, info@veleda-hoehle.de, www.veleda-hoehle.de

Vishal Mangalwadi ist ein indischer Philosoph, Buchautor, Referent, Sozialreformer, Politiker und Theologieprofessor. Die US-Zeitschrift Christianity Today bezeichnete ihn als den „führenden christlichen Intellektuellen Indiens“. In seinem Buch „Das Buch der Mitte“ geht er auf die Frage ein, wie sehr die Bibel unsere Gesellschaft geprägt hat. Ob Menschenrechte, technologischer Fortschritt, Musik, Architektur oder die Demokratie, immer lassen sich die Wurzeln der Entwicklung aus der Bibel erkennen. Auch wenn sie längst aus der Mitte unserer Gesellschaft verdrängt worden ist, macht Mangalwadi deutlich, welch prägende Kraft die Bibel hat und wie sehr sie auf die Spiritualität von Kirche und Gesellschaft wirkt. Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg in Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Brügge, Jutta Tripp, 02351/180781, jutta.tripp@kk-ekvw.de, www.himmelwärts2017.de, www.evangelisch-im-sauerland.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

27


Führungen & Vorträge 11 JUN

SO

DIE MYSTIKERINNEN DES MITTELALTERS Mechthild von Magdeburg und Mechthild von Hakeborn Zeit: 19.00 bis 20.30 Uhr Pfarrheim St. Jakobus d. Ä. Lennestadt-Elspe, Bielefelder Straße 126a Kosten: Um eine Spende wird gebeten.

Aus dem Kloster Helfta bei Eisleben gingen drei große Mystikerinnen des Mittelalters hervor. An diesem Abend (siehe auch S. 30) lernen wir Mechthild von Magdeburg und die Visionärin Mechthild von Hakeborn kennen. Beide Ordensfrauen haben durch die Niederschriften ihrer Gotteserfahrungen nachhaltig das geistliche Leben der damaligen Zeit beeinflusst. Auch heute haben ihr Leben und ihre Ausführungen nichts an Aktualität verloren. Nach dem informativen Vortrag und gemeinsamen Gespräch gibt es bei einem Imbiss Gelegenheit zum weiteren Austausch. Katholische Frauengemeinschaft Bezirk Elspe, Geistliche Begleiterin Waltraud Elisabeth Müller, 02721/8939, waltraudemueller@gmail.com

17

HEILENDE ÖLE DER ANTIKE

JUN

Zeit: 14.30 bis 16.30 Uhr

SA

Katharina-Zell Haus, Schmallenberg, Ringstraße 35 Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist bis zum 15.06.2017 erforderlich.

24

SPIRITUELLE KIRCHENFÜHRUNG MIT HARFENKLÄNGEN

SA

Zeit: 16.00 / 17.00 Uhr

JUN

In der Bibel sind an 1035 Stellen ätherische Öle und Pflanzen, die aromatisches Öl produzieren, genannt. Seit vielen tausend Jahren werden diese heiligen Essenzen für viele Lebenssituationen verwendet. In allen Hochkulturen wurden Öle für die Gesundheit des Körpers und des Geistes eingesetzt. Sie regen die körpereigenen Selbstheilungskräfte an und gehören damals wie heute auch zum spirituellen Leben. In diesem Vortrag über zwölf heilende Öle der Antike tauchen wir in die Welt dieser Düfte und ihrer heutige Verwendung ein.

Von außen nach innen, von laut nach leise, von zerstreut zur Mitte wird ein Zugang zur Wormbacher Pfarrkirche und zum Kirchhof geschenkt. Der Johannestag gibt dieser Führung einen besonderen Klang. Gegen 17.00 Uhr schließt sich ein Konzert mit meditativer Harfenmusik an.

Praxis für Psychotherapie und mehr, Beate Peetz-Fuhse, 02972/961150, Beratung-Fuhse@t-online.de, www.beratung-fuhse.de

KFD Menden und Christliche Wegbegleitung, Irmtrud von Plettenberg, 02972/3648532, irmtrud.vonPlettenberg@pv-se.de

28

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

St. Peter u. Paul Pfarrkirche, Schmallenberg-Wormbach Kosten: auf Spendenbasis


Führungen & Vorträge 24 JUN

SA

LICHT UND SCHATTEN Das Lied von der Erde - eine Annäherung an Gustav Mahler (1860-1911) Zeit: 17.00 bis 20.30 Uhr Evangelisches Tagungszentrum Haus Nordhelle, Meinerzhagen-Valbert, Zum Koppenkopf 3

Kosten: für Getränke und Imbiss Wie auf einer Reise führt uns der Nachmittag an die Schwelle des Übergangs vom 19. zum 20. Jh.. Margarete Wahlbrink gibt Einblicke in das Leben des großen Komponisten und in sein musikalisches Reich von Licht und Dunkelheit. Dabei werden die Person, seine Zeit und die außergewöhnliche Musik mit ihren wunderschönen chinesischen Texten betrachtet. Die Veranstaltung spannt einen Bogen zu den Werken von Wolfgang Jankowsky, die der Hagener Künstler eigens zu diesem Thema geschaffen hat und an diesem Tag zeigt. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Evangelisches Tagungszentrum Haus Nordhelle, Meinerzhagen-Valbert, Zum Koppenkopf 3, 02358/80090, info@haus-nordhelle.de, www.haus-nordhelle.de

25

KRAFT DURCH LICHT

JUN

Zeit: 15.00 bis 16.30 Uhr

SO

Heilig-Kreuz-Kirche, Soest, Paradieser Weg 60

Der Kirchenvorplatz von Heilig Kreuz wurde von dem Baumeister Rudolf Schwarz bewusst als Ort "der Stille und des Friedens" gesehen. Man befindet sich, geerdet, unter freiem Himmel - ein Kraft- und Lichtort. Das Licht kann in uns "ein Licht aufgehen" lassen. Orientierung gibt uns das kleine, leuchtende Kreuz auf dem Kirchturm. Vertieft werden die Gedanken in der Kirche: durch die Botschaft des Hängekreuzes und die Kreuzwegstation "Simon hilft tragen". Begleitet von Klangschalen, Gong, Baodingkugeln (Klangkugeln), Rainstick und ausgewählten Texten. Kirchengemeinde Heilig Kreuz, Joseph Kleine, 02921/61544, kleine.so@gmx.net

25 JUN

SO

DIE FRANZÖSISCHE KAPELLE IN SOEST Ein Friedensort Zeit: 15.30 bis 16.30 Uhr AdamKaserne, Soest, Meiningser Weg 20 Kosten: 3 €

Die Führungen wenden sich an alle, die der Spiritualität der Französischen Kapelle nachspüren möchten. Diese Kapelle, unter dem Dach eines Blocks der AdamKaserne gelegen, gestalteten französische Offiziere 1940 während ihrer Kriegsgefangenschaft in Soest. Sie beeindruckt noch immer durch die erhalten gebliebenen, farbintensiven Wandmalereien. Damals war sie Lichtquelle für die Gefangenen - heute ist sie ein Ort des Friedens und der Versöhnung. Geschichtswerkstatt Französische Kapelle e.V. Soest, Barbara Köster, 02921/943808, info@franzkapellesoest.de, www.franzkapellesoest.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

29


Führungen & Vorträge 30. Juni bis 25. August - jeden Freitagnachmittag AUF HISTORISCHEN SPUREN IN ALT-WORMBACH Geführte Wanderung mit Kirchenführung und mystischen Geschichten. Zeit: 16.00 bis 18.00 Uhr

25 JUN

SO

DIE MYSTIKERINNEN DES MITTELALTERS - LICHTSTRAHLEN IN DUNKLER ZEIT Gertrud von Helfta, genannt die Große

Treffpunkt: Kirche Schmallenberg-Wormbach, Alt Wormbach 4

Zeit: 19.00 bis 20.30 Uhr

Die zweistündige Wanderung (1,2 km) beginnt mit der Führung durch die spätromanische Kirche St. Peter u. Paul zu Wormbach, eine der schönsten, ältesten und geschichtsträchtigsten Kirchen des Sauerlandes mit ihren einzigartigen Tierkreiszeichen und ihrem eindrücklichen Kirchhof. Über Totenwege, Pilgerwege, Heidenstraße und Kreuzweg kommen wir zur Kapelle auf dem Kreuzberg. Von dort hat man einen herrlichen Ausblick auf das ganze Hawerland. Schon die Kelten sollen hier einen natürlichen Landschaftskalender der Jahreszeiten angelegt haben. Führung: Johannes Tigges.

Pfarrheim St. Jakobus d. Ä. Lennestadt-Elspe, Bielefelder Straße 126a Kosten: Um eine Spende wird gebeten. Gertrud von Helfta wirkte vielfältig begabt als Theologin, Schriftstellerin und Seelsorgerin. Eine eindrückliche Christusvision führte zu einer Neuausrichtung ihres Glaubenslebens. Daraus entwickelt sie eine, für die damalige Zeit neue Theologie der Gott-Liebe: Amor Deus - der persönlich erfahrbare Gott. Auf der Suche danach, die eigene Spiritualität weiterzuentwickeln, sind die Ausführungen Gertruds auch heute ein großer Gewinn. Nach dem informativen Vortrag und gemeinsamen Gespräch gibt es bei einem Imbiss Gelegenheit zum weiteren Austausch (siehe auch S. 28).

Kosten: 5 € pro Person, Kinder frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Heimat- u. Verkehrsverein Bauernland e.V., Johannes Tigges, 02972/97550 joh.tigges@gmx.de

Katholische Frauengemeinschaft Bezirk Elspe, Geistliche Begleiterin Waltraud Elisabeth Müller, 02721/8939, waltraudemueller@gmail.com

25 JUN

SO

FÜHRUNG DURCH DIE VELEDA-HÖHLE Auf den Spuren der germanischen Seherin "Veleda" Zeit: Beginn zwischen 14.00 bis 17.00 Uhr möglich. Zeiten für Gruppenführungen nach Vereinbarung! Veleda-Höhle, Bestwig-Velmede, Am Ostenberg Kosten: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €

Siehe Seite 27.

26 JUN

MO

ANSELM GRÜN Bilder der Seele Zeit: 20.00 Uhr Kirche St. Josef und Medardus, Lüdenscheid, Jockuschstraße 12

Anselm Grün, geboren 1945, ist Mönch der Abtei Münsterschwarzach und der bekannteste spirituelle Autor in Deutschland. In seinem Vortrag nimmt er die Bedeutung der Feste des Jahreskreises mit seinen Bildern und Symbolen auf. Die Bedeutung der Kirchenfeste führt uns in den Einklang mit der Natur. Wir können uns darauf einlassen und ihre heilsame Kraft erfahren. Mit Impulsen zu den Besonderheiten der Feste des Kirchenjahres werden unsere Feiertage wieder ganz neu erlebbar. Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg in Kooperation mit der Kath. Kirchengemeinde St. Medardus, Jutta Tripp, 02351/180781, jutta.tripp@kk-ekvw.de, www.himmelwärts2017.de, www.evangelisch-im-sauerland.de

30

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

01 JUL

SA

CHAKREN Die sieben Energiewirbel unseres Körpers Zeit: 14.30 bis 16.00 Uhr Ev. Gemeindehaus Eslohe, Am Hang 10 Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist bis 29.06.2017 erforderlich.

Die über 5000 Jahre alte Chakren-Lehre entstammt der hinduistischen Tradition. In alten Schriften werden u. a. sieben Hauptchakren beschrieben, die sich entlang der Wirbelsäule befinden. Sie können u. a. Zellen, Organe, das Hormonsystem sowie unsere Gefühle und Stimmungen beeinflussen. In diesem Vortrag lernen Sie diese sieben Hauptchakren kennen, ihre Funktion und wie man sie mit Farben, Düften, Ernährung, Kräutern u. ä. unterstützen kann. Abgerundet wird der Vortrag mit einer Chakrenmeditation. Bitte bequeme Kleidung tragen. Praxis für Psychotherapie und mehr, Beate Peetz-Fuhse, 02972/961150, Beratung-Fuhse@t-online.de, www.beratung-fuhse.de

06

KUNSTHISTORISCHE UND SPIRITUELLE KIRCHENFÜHRUNG

DO

Zeit: 19.30 Uhr

JUL

Kapelle auf dem Wilzenberg, Schmallenberg-Grafschaft

Suchende willkommen: Gottsucher, Spurensucher, Pilgernde, Radfahrer, Touristen, Einheimische! Wir wollen mit anderen Augen die Dinge der Kirche entdecken, wie das Kreuz, den Altar, den Ambo, den Tabernakel…. Katholische Kirchengemeinde St. Georg Grafschaft, Pastor Ulrich Stipp, 02975/1067, pv-wilzenberg@erzbistum-paderborn.de, www.pv-se.de


Führungen & Vorträge 06 JUL

DO

SCHATTENARBEIT Zeit: 19.30 bis 21.00 Uhr Kulturscheune Hof Haulle, Bad Sassendorf, An der Rosenau 2

16 JUL

SO

Praxis Lichtblick, Uta Ellies, 02921/3440396, info@lichtblick-soest.de, www.lichtblick-soest.de

10 JUL

MO

DAS ISLAMISCHE GOTTESBILD IM LICHTE DER KORANISCHEN LICHTPARABEL Allah ist das Licht von Himmel und Erde. Das Gleichnis seines Lichtes ähnelt einer Nische, in der sich eine Lampe befindet (Sura 24 - Vers 35) Zeit: 19.00 bis 20.30 Uhr Fatih-Moschee, Meschede, Jahnstraße 3

Der Begriff Licht genießt seit Jahrtausenden in allen Religionen und Kulturen hohen symbolischen Stellenwert. Auch im Koran spielt er eine tragende Rolle. Seine höchste Geltung erlangt er jedoch in der Lichtparabel, in der es heißt: Allah ist das Licht von Himmel und Erde.

Zeit: 15.30 bis 16.30 Uhr AdamKaserne, Soest, Meiningser Weg 20

Kosten: 6 € Wenn wir die Wahl und das Bewusstsein darüber hätten, wie wir all das, was wir nicht haben wollen, beseitigen können - würden wir uns dann nur für solche Erfahrungen und Begegnungen entscheiden, die immer nur unseren Wünschen und Vorstellungen entsprechen und die uns immer nur glücklich machen? Was hat es zu bedeuten, dass so ein Denken in der Realität oft scheitet? Was steckt dahinter? Schattenarbeit bringt Licht in die dunkle, unbewusste Seite des Lebens und verbindet uns mit unserer Seele.

DIE FRANZÖSISCHE KAPELLE IN SOEST Ein Friedensort

Kosten: 3 € Siehe Seite 29.

20 JUL

DO

WENDE DEIN GESICHT DER SONNE ZU Zeit: 19.30 bis 21.00 Uhr Kulturscheune Hof Haulle, Bad Sassendorf, An der Rosenau 2 Kosten: 6 €

Schatten, die auf unser Leben fallen, sind nichts anderes als ein sicheres Zeichen dafür, dass es irgendwo ein Licht geben muss, das es lohnt zu suchen. Im Laufe unseres Lebens legen wir uns Schutz-Schichten zu, wie Zwiebeln, um uns zu schützen, um nicht beschämt zu werden. Eine Panzer-Schuppe nach der anderen umhüllt unser freies offenes, unbefangenes Ich. Lernen Sie diese „Schutz-Schichten“ kennen, um sie nach und nach abstreifen zu können. Praxis Lichtblick, Uta Ellies, 02921/3440396, info@lichtblick-soest.de, www.lichtblick-soest.de

22 JUL

SA

ABTEISOMMER Die Abtei Königsmünster Vorstellung und Führung Zeit: 10.30 und 14.00 Uhr Abtei Königsmünster, Brunnen auf dem Klosterplatz, Meschede, Klosterberg 11

Der Vortrag befasst sich u. a. mit der Gottesdarstellung des Koran, geht der Frage nach, wie dieses Gottesbild im Hinblick auf das Licht verstanden werden kann und wertet die Auslegungen von Sura 24 an-Nur 35-40 durch die muslimischen Gelehrten aus.

Samstags in den Sommerferien bieten die Mönche öffentliche und kostenlose Führungen durch Kirche und Klostergelände an. Mit Köstlichkeiten aus Abteiküche und -bäckerei können Sie sich im Abteiforum stärken. Der Treffpunkt ist am Brunnen auf dem Klosterplatz.

Türkisch-Islamische Gemeinde zu Meschede e.V., Dr. Ahmet Arslan, 0291/9022982, a67ahmet@yahoo.de

Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

31


Führungen & Vorträge 27 JUL

DO

IHR SEID DAS LICHT IN DER WELT

03

WENIGER ANGST UND MEHR VERTRAUEN

Zeit: 16.30 bis ca. 18.00 Uhr

AUG

Zeit: 19.30 bis 21.00 Uhr

Ev. Johanniskirche in Plettenberg-Eiringhausen, Reichsstraße 52 (B236)

DO

Kulturscheune Hof Haulle, Bad Sassendorf, An der Rosenau 2

Besuch der beiden Kirchen in Plettenberg-Eiringhausen und des Lennebalkons mit Meditationen zur Bibelstelle „Ihr seid das Licht der Welt" (Mt. 5,14). Im Mittelpunkt stehen die Geschichte der Ev. Johannis-Kirche und der Kath. Kirche St. Johann Baptist. Offen für alle Interessierten, unabhängig von der Religionszugehörigkeit. Ökumene Eiringhausen, Renate Martin-Schröder, 02391/2958 oder 0171/4228058, renmaschroe@gmx.de

Kosten: 6 € Den Menschen plagen unzählige Ängste. Er fürchtet dies, er fürchtet das, und Angst ist ein Alarmsignal, das man ernst nehmen sollte: Angst vor dem Leben, Angst vor dem Sterben, Angst vor Zurückweisung, Angst vor Verletzung. Eine starke, mutige Seele hat keine Angst. Der Vortrag gibt Impulse für die Stärkung unserer Seele, unseres Seelenlichtes. Alpha & Omega, Karsin R. Ebker, 02904/70303, info@shari-karsin.de, www.shari-karsin.de

05

AUG

SA

ABTEISOMMER Die Abtei Königsmünster Vorstellung und Führung Zeit: 10.30 und 14.00 Uhr Abtei Königsmünster, Brunnen auf dem Klosterplatz, Meschede, Klosterberg 11

Siehe Seite 31.

© Martin-Schröder

29 JUL

SA

ABTEISOMMER Die Abtei Königsmünster Vorstellung und Führung Zeit: 10.30 und 14.00 Uhr

SO

Siehe Seite 27.

SO

"DU BIST DAS LICHT DER WELT" Abendliche spirituelle Kirchenführung Zeit: 20.30 bis 22.00 Uhr Herz-Jesu Kirche Gleidorf, Schmallenberg-Gleidorf, Kirchstraße 4

Im Licht der Lichterkirche wollen wir den Kirchenraum neu erleben. Die Wirklichkeit hinter der Wirklichkeit soll entdeckt werden. Bereichert wird diese Kirchenführung mit einer Klangschalenmeditation durch Janine Bensmann, Klangschalenpädagogin und Wegbegleiterin und durch Pastor Robert Mensinck, Münster. Herzliche Einladung zur Eucharistiefeier mit Klang um 19.00 Uhr Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

32

Treffpunkt: ehemalige Synagoge in der Mauerstraße nahe der ehemaligen Hof-Apotheke in der oberen Königstraße, Bad Laasphe, Mauerstraße 44 Kosten: 4 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

TKS Bad Laasphe GmbH, Marika Letzel, 02752/898, info@tourismus-badlaasphe.de, www.tourismus-badlaasphe.de

Kosten: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €

03

Zeit: 16.00 bis 17.30 Uhr

Zeit: Beginn zwischen 14.00 bis 17.00 Uhr möglich. Zeiten für Gruppenführungen nach Vereinbarung! Veleda-Höhle, Bestwig-Velmede, Am Ostenberg

AUG

MI

FÜHRUNG DURCH DIE VELEDA-HÖHLE Auf den Spuren der germanischen Seherin "Veleda"

Siehe Seite 31.

JUL

AUF DEN SPUREN JÜDISCHEN LEBENS IN BAD LAASPHE

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt mit Rainer Becker vom Bad Laaspher Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit geht es auf Spurensuche jüdischen Lebens und jüdischer Spiritualität in Bad Laasphe. Die Geschichte der jüdischen Gemeinde von den Anfängen im 17. Jh. bis hin zur Auslöschung in der Zeit des Nationalsozialismus (1933 – 1945) wird dabei lebendig. Erinnerungen von Zeitzeugen wie dem Auschwitz-Überlebenden Herbert Präger und weitere Familienschicksale illustrieren die Ereignisse während der Judenverfolgung.

Abtei Königsmünster, Brunnen auf dem Klosterplatz, Meschede, Klosterberg 11

30

09

AUG

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Führungen & Vorträge 12

AUG

SA

ABTEISOMMER Die Abtei Königsmünster Vorstellung und Führung

19

SA

SO

FÜHRUNG DURCH DIE VELEDA-HÖHLE Auf den Spuren der germanischen Seherin "Veleda"

Zeit: 10.30 und 14.00 Uhr

Zeit: Beginn zwischen 14.00 bis 17.00 Uhr möglich. Zeiten für Gruppenführungen nach Vereinbarung!

Abtei Königsmünster, Brunnen auf dem Klosterplatz, Meschede, Klosterberg 11

Kosten: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €

Siehe Seite 31.

AUG

27

AUG

Veleda-Höhle, Bestwig-Velmede, Am Ostenberg Siehe Seite 27.

ABTEISOMMER Die Abtei Königsmünster Vorstellung und Führung Zeit: 10.30 und 14.00 Uhr Abtei Königsmünster, Brunnen auf dem Klosterplatz, Meschede, Klosterberg 11

Siehe Seite 31.

20

AUG

SO

DIE FRANZÖSISCHE KAPELLE IN SOEST Ein Friedensort Zeit: 15.30 bis 16.30 Uhr AdamKaserne, Soest, Meiningser Weg 20 Kosten: 3 €

Siehe Seite 29.

23

KUNSTHISTORISCHE UND SPIRITUELLE KIRCHENFÜHRUNG

MI

Zeit: 19.30 Uhr

AUG

St. Gertrud Oberkirchen, Schmallenberg-Oberkirchen, Alte Poststraße 5

Suchende willkommen: Gottsucher, Spurensucher, Pilgernde, Radfahrer, Touristen, Einheimische! Wir wollen mit anderen Augen die Dinge der Kirche entdecken, wie das Kreuz, den Altar, den Ambo, den Tabernakel... Katholische Kirchengemeinde Oberkirchen, Pastor Ulrich Stipp, 02975/1067, pv-wilzenberg@erzbistum-paderborn.de, www.pv-se.de

26

AUG

SA

ABTEISOMMER Die Abtei Königsmünster Vorstellung und Führung

31

Zeit: 16.30 bis ca. 18.00 Uhr

DO

Ev. Johanniskirche in Plettenberg-Eiringhausen, Reichsstraße 52 (B236)

Siehe Seite 32.

02

AUF DEN SPUREN JÜDISCHEN LEBENS IN BAD LAASPHE

SA

Zeit: 16.00 bis 17.30 Uhr

SEP

Zeit: 10.30 und 14.00 Uhr Abtei Königsmünster, Brunnen auf dem Klosterplatz, Meschede, Klosterberg 11 Siehe Seite 31.

26

AUG

SA

FÜHRUNG DURCH DIE VELEDA-HÖHLE Auf den Spuren der germanischen Seherin "Veleda" Zeit: Beginn zwischen 14.00 bis 17.00 Uhr möglich. Zeiten für Gruppenführungen nach Vereinbarung!

IHR SEID DAS LICHT IN DER WELT

AUG

Treffpunkt: ehemalige Synagoge in der Mauerstraße nahe der ehemaligen Hof-Apotheke in der oberen Königstraße, Bad Laasphe, Mauerstraße 44 Kosten: 4 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 32.

24 SEP

SO

FÜHRUNG DURCH DIE VELEDA-HÖHLE Auf den Spuren der germanischen Seherin "Veleda" Zeit: Beginn zwischen 14.00 bis 17.00 Uhr möglich. Zeiten für Gruppenführungen nach Vereinbarung!

Veleda-Höhle, Bestwig-Velmede, Am Ostenberg

Veleda-Höhle, Bestwig-Velmede, Am Ostenberg

Kosten: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €

Kosten: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €

Siehe Seite 27.

Siehe Seite 27. www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

33


Lesungen 09 JUN

FR

LAUSCHSALON: "IN DER GRÜNEN NACHT" mit Anja Bilabel Zeit: 19.30 bis 21.00 Uhr VHS-Haus Werl, Kirchplatz 5 Kosten: 12 €

Anja Bilabel liest romantische Variationen auf das Licht und die Farbe Grün. Ein atmosphärisches Kammerhörstück mit spannender, besinnlicher und vergnüglicher Weltliteratur, die Himmel und Erde verbindet. Hören Sie Lyrik und Prosa von Sarah Kirsch, Ilse Aichinger, Christian Morgenstern, Banana Yoshimoto, Oscar Wilde und die zauberhafte und ergreifende Musik der Violinistin und Konzertmeisterin Sabine Fröhlich. Karten für diese Kooperationsveranstaltung mit den "Buchstützen e.V.“ und der Musikschule Werl-Wickede(Ruhr)-Ense im Vorverkauf in der VHSGeschäftsstelle und an der Abendkasse. VHS Werl, Svenja Seep, 02922/972412, svenja-seep@vhs-werl.de, www.vhs-werl.de

09 JUL

SO

01

Zeit: 19.00 bis 21.30 Uhr

DI

Ententeich im Hartmecketal, Schmallenberg-Oberkirchen

Das Abendlicht fasziniert Menschen. Am Ententeich in Oberkirchen wollen wir den Abend mit spirituellen Texten erleben. Robert Mensinck, Pastor aus Münster wählt dazu passende Texte aus. Die Klangschalenpädagogin und Wegbegleiterin Janine Bensmann untermalt die Texte mit Klangfarben der Klangschalen. Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

11

AUG

FR

Der Schauspieler Klaus Maria Brandauer und der Pianist Sebastian Knauer arbeiten seit Jahren im Rahmen des Konzertprojekts „Wort trifft Musik“ zusammen. An diesem Abend präsentieren sie Texte und Musik zur Geschichte des Dr. Faustus, dem eine teuflische Macht außerordentliche Fähigkeiten im Leben verspricht - bei ewiger Verdammnis seiner Seele nach dem Tod. Sein Ende ist eine endgültige Katastrophe, Chaos, das wiederum mit einem Neubeginn der Welt gleichzusetzen ist. Mit Texten von Johann Wolfgang von Goethe, Magister Georgius Sabellicus Faustus, Thomas Mann, Heinrich Heine, Hans Magnus Enzensberger, Adelbert von Chamisso, George Byron u. a. und Klavierwerken u. a. von J.S. Bach, W.A. Mozart, L. v. Beethoven und F. Schubert. Kulturgemeinde Bad Berleburg, Bettina Born, 02751/9363542, born@blb-kultur.de, www.blb-kultur.de

VON DER WEISHEIT IM MÄRCHEN Ein Wochenende unter dem Regenbogen

Jugendstilvilla der Rothaar Assekurranzmakler GmbH, Bad Berleburg, Poststraße 44 Kosten: 35 € für Getränke, Mittagsimbiss am Samstag und Kaffee/Gebäck am Sonntag, am Freitag kostenlos

Zeit: 18.00 bis 20.30 Uhr Kosten: 49 € / 42 € / 32 €

bis 13. August

Zeit: 11.08.2017 von 18.00 bis 20.00 Uhr 12.08.2017 von 10.00 bis 17.00 Uhr 11.08.2017 von 14.00 bis 17.00 Uhr

KLAUS MARIA BRANDAUER (REZITATION) UND SEBASTIAN KNAUER (KLAVIER) Faust - eine literarisch-musikalische Reise Bad Berleburg, Bürgerhaus am Markt, Marktplatz 1

ABENDLICHTER MIT KLANG

AUG

Märchen drücken die alte universelle Weisheit und Wahrheit mit den jeweils verständlichen Worten einer Kultur aus und bilden so eine Brücke zwischen Himmel und Erde - wie ein Regenbogen - für alle sichtbar und doch niemals greifbar! In der Fortführung der Veranstaltungen "Lichtgestalten in der Mythologie" von 2016 beschäftigen wir uns erneut mit der "Regentrude" von Theodor Storm. Die Novelle ist ein Kunstmärchen aus dem 19. Jh., mit vielen Anteilen alter überlieferter Märchen. Der tieferen Bedeutung dieser Märcheninhalte wird Margarete Wahlbrink am Samstag nachgehen. Eingeleitet wird das Wochenende am Freitagabend mit einer Ausstellung von Jutta Dornhöfers Bildern zum Themenkomplex des Märchenhaften in Mythologie und Literatur. Katja Heinzelmann sorgt an diesem Abend für einen „märchenhaften“ Rahmen und vervollständigt am Sonntag mit ihren Märchen den bunten Regenbogen und bringt ihn zum Strahlen.

© Jutta Dornhöfer

Rothaar Assekurranzmakler GmbH mit Jutta Dornhöfer, 02753/509688, j-dornhoefer@t-online.de, www.wittgensteiner-kunstgesellschaft.de

25 JUL

DI

ABTEISOMMER – SOMMERERLEBNISABEND LESEN - Schmökern im Klosterladen Zeit: 20.00 bis 22.00 Uhr Abtei Königsmünster, Abteiladen, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: 5 € (inkl. Wein und Brot, Kinder unter 14 Jahren frei)

15

AUG

DI

ABTEISOMMER – SOMMERERLEBNISABEND HÖREN - ein Märchenweg Zeit: 20.00 bis 22.00 Uhr Abtei Königsmünster, Brunnen auf dem Klosterplatz, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: 5 € (inkl. Wein und Brot, Kinder unter 14 Jahren frei)

Der Klosterladen lädt an diesem Abend ein, einfach in Ruhe zu schmökern. Über den angefragten Autor, der an diesem Abend aus seinen Werken lesen wird, informieren Sie sich bitte aktuell auf der Homepage der Abtei. Bei Brot und Wein kann man dann über das Gehörte und Gelesene ins Gespräch kommen.

An diesem sommerlichen Abend wollen wir einen Märchenweg auf dem Klostergelände gehen. An verschiedenen Stationen werden verschiedene Märchen angelesen und auch szenisch dargestellt. Das Zusammensein bei Wein und Brot runden den Abend ab.

Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

34

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Kreatives gestalten 10 JUN

SA

bis 20. August - täglich nach Vereinbarung

08 JUL

ROSEN VERBINDEN Mitmacherlebnis

SA

Scheunenatelier, Hallenberg-Braunshausen, Höfestraße 15

Kosten: 89 € (inkl. Buffet am Abend)

Kosten: Spende zu Gunsten der Flüchtlingsarbeit

Scheunenatelier-Braunshausen, Dorle & Albe Schmidt, 02984/8883 oder 0152/29747281, scheunenatelier@gmx.de, www.scheunenatelier-braunshausen.de

25 JUN

SO

LICHT - LAVENDEL – LABYRINTH Ausdrucksmalen rund um das Labyrinth

Zeit: 14.30 bis 21.30 Uhr Landgasthof Hotel Schütte, Schmallenberg-Oberkirchen, Eggeweg 2

Zeit: 11.00 bis 20.00 Uhr

Rosen verbinden: In unserem Atelier und Rosengarten werden die Besucher/innen auf eine Vielzahl von Rosen treffen. Und: ROSEN VERBINDEN (Flüchtlinge - Touristen - Einheimische - jung und alt -), darin liegt in diesem Jahr der Schwerpunkt des gemeinsamen Erlebens. Der Zauber von Aussehen - Geruch - Geschmack wird in unterschiedlichen Kreationen eingefangen. Es entstehen Produkte, die die Kreativität anregen und die Erinnerung beim späteren Genuss wieder aufleben lassen.

EMOTIONEN DES LICHTS Licht als Fotomotiv - sehen, gestalten, festhalten

Eine Anmeldung ist erforderlich. Fotoworkshop mit Klaus-Peter Kappest für Anfänger und Fortgeschrittene. Ein Stück Landschaft, ein Stück Natur, ein Stück Architektur – richtig fotografiert berührt es den Betrachter emotional. Fotos erlauben uns manchmal, Trauer und Schmerz zu lindern, an dunklen Tagen Sonne zu tanken oder einfach etwas zu fühlen, das hinausgeht über das, was wir objektiv sehen. Dazu braucht es besonderes Licht und den besonderen Blick des Fotografen. In diesem Workshop geht es darum, das Sehen neu zu lernen. Dazu können die Teilnehmer gerne auch eigene, zum Thema passende Bilder mitbringen. Außerdem eine Digitalkamera, bei der man den Bildausschnitt per Zoomobjektiv verändern kann und deren Blende manuell einstellbar ist. Kappest Fotografie, Klaus-Peter Kappest, 02733/4512, kappest@t-online.de, www.kappest.de

Zeit: 10.00 bis 14.00 Uhr Lavendellabyrinth im Naturerlebnisraum, Arnsberg, Parkplatz: Sekundarschule am Eichholz, Feauxweg 26-28 Kosten: 40 € (inkl. aller Mal-Materialien) Eine Anmeldung bis 21.06.2017 ist erforderlich.

Das Lavendellabyrinth im Naturerlebnisraum Arnsberg ist in seiner Hochblüte. Im Morgenlicht des beginnenden Sommers begehen wir dieses uralte Menschheitssymbol, erfahren es mit allen Sinnen, kommen zur Ruhe - zur Mitte - und lassen uns inspirieren für unser Farben-Spiel. Wir malen großformatig an Staffeleien stehend mit Händen, Pinseln, Schwämmchen etc. Spielerisch entstehen Ursymbole, Farbkompositionen und andere ausdrucksstarke Bilder. Vorerfahrung im Malen ist nicht notwendig. Die Veranstaltung findet nur bei trockenem Wetter statt. Bitte ggf. kurzfristig einen Ausweichtermin erfragen. Werkstatt für Ausdrucksmalen, Hildegard Scheffer, 02931/16026, Hildegard.Scheffer@gmx.de, www.ausdrucksmalen-und-klang.de

07 JUL

FR

MALEN ALS GEBET Ausdrucksmalen in der Kirche Zeit: zwischen 15.00 und 17.00 Uhr Liebfrauenkirche, Arnsberg, Hellefelderstraße 15 Kosten: Es wird um eine Spende für das Hospiz Raphael gebeten!

Am letzten Ausstellungstag der "Engel der Reisenden" (s. S. 17) lädt Hildegard Scheffer in die Liebfrauenkirche zum Ausdrucksmalen ein. Ohne Vorgaben, vielleicht inspiriert von den Engelbildern oder dem Licht-Farben-Spiel der großen Fenster, kann frei gemalt werden. Willkommen sind Jung und Alt, ihre Wünsche und Herzensanliegen in Farben auszudrücken oder einfach mal eine Weile meditativ zu malen. Das geht ganz leicht und ohne Vorkenntnisse. Staffeleien und alle Malutensilien stehen bereit.

26

AUG

SA

EMOTIONEN DES LICHTS Licht als Fotomotiv - sehen, gestalten, festhalten Zeit: 14.30 bis 21.30 Uhr Kreuztal, Villa Dreslers Park

© Hildegard Scheffer

Werkstatt für Ausdrucksmalen, Hildegard Scheffer, 02931/16026, Hildegard.Scheffer@gmx.de, www.ausdrucksmalen-und-klang.de

Kosten: 70 € Eine Anmeldung ist erforderlich. Beschreibung siehe oben. www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

35


Familien & Jugendliche 18 JUN

SO

TAUFGOTTESDIENST AM CHRISTENBÖRNCHEN Gemeinsames Tauffest für Gäste und Gemeinden im Upland

13

AUG

SO

Kosten: 680 € pro Familie (enthält Unterkunft, Verpflegung und Kurskosten)

Christenbörnchen, Willingen-Schwalefeld, Kreisstraße Usseln-Rattlar

18 JUN

SO

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben Zeit: 17.00 Uhr Evangelische Kirche Willingen, Neuer Weg 4 Kosten: auf Spendenbasis

Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mit dabei sind Solisten der Music Factory Sauerland, einem Jugendchor, der aus Jugendlichen aus dem gesamten Hochsauerland besteht. Song und Stimmen in besonderen Live-Versionen - da ist Gänsehaut garantiert. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

23 JUL

SO

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben

"SEID FRECH UND WILD UND WUNDERBAR!" Familienwoche 2017 Oase-Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11

Zeit: 11.00 Uhr

Siehe Seite 69.

bis 20. August

Eine Anmeldung ist erforderlich. Auch in diesem Jahr wollen wir uns wieder gemeinsam mit Eltern und Kindern eine Woche lang von einer „etwas anderen Welt“ verzaubern lassen. Wir werden gemeinsam spielen, singen, tanzen, lachen, feiern, miteinander beten und Gottesdienst halten – eine Zeit, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und ein bisschen verrückt zu sein. Das Angebot richtet sich vor allem an Familien mit Kindern im Alter von 3 bis 12 Jahren. Referenten: Br. Benedikt Müller OSB & Team Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

19

PERLEN DES LEBENS – FÜR KINDER

AUG

Zeit: 10.00 bis 16.00 Uhr

SA

Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1 Kosten: 7 € (Kursgebühr inkl. Materialkosten pro Kind) Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Perlen des Lebens greifen eine alte Tradition auf, die in vielen Religionen eine lange Geschichte und bis heute ihren Platz hat. Mit einer großen Auswahl von Perlen zu den Themen Gottesperle, Ich-Perle, TaufPerle, Wüstenperle, Perlen der Liebe, Perle der Nacht und Perle der Auferstehung gestaltet jedes Kind seinen eigenen Perlenkranz. Jedes Thema wird spielerisch eingeführt. Wir schließen in der Krypta mit einem geistlichen Ausklang. Leitung: Sr. Maria Ignatia Langela SMMP. Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela, 02904/808339, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

Zeit: 17.00 Uhr Kirche St. Severinus Calle, Meschede-Calle, Severinusplatz 4 Kosten: auf Spendenbasis Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mit dabei sind Solisten der Music Factory Sauerland, einem Jugendchor, der aus Jugendlichen aus dem gesamten Hochsauerland besteht. Songs und Stimmen in besonderen Live-Versionen - da ist Gänsehaut garantiert. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

23 JUL

SO

WASSER DES LEBENS. Tauffest am Quelltopf. Zeit: 10.00 bis ca. 14.00 Uhr "Entenstall" in Alme, Gemeinschaftshaus, Brilon-Alme, Untere Bahnhofstraße Kosten: kostenlos (Picknick mitbringen, Würstchen und Getränke gegen Spende)

Siehe Seite 70.

36

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

© Kathrin Koppe-Bäumer


Familien & Jugendliche KUNSTINSTALLATIONEN UND LICHTKUNST 25

AUG

FR

JUGENDKUNSTPROJEKT MIT NIKOLA DICKE Biblische Geschichten in Schatten und Licht Zeit: 21.00 bis 23.00 Uhr Projektkirche Christkönig in Bestwig, Antoniusstraße 5a

Kinder und Jugendliche aus Bestwig erschließen sich in verschiedenen Workshops Geschichten und Verse aus der Bibel und stellen diese künstlerisch dar. Angeleitet von der Künstlerin Nikola Dicke greifen sie auf Lichtkunst-Methoden wie Kratzbilder, Schattentheater und Trickfilmprojektionen zurück. So entstehen Projektionen und Aktionen an der und um die Bestwiger Projektkirche, welche im Rahmen eines besonderen Gottesdienstes gezeigt und aufgeführt werden. Diese Kunstinstallation findet in Kooperation mit dem Pastoralen Raum Meschede-Bestwig statt. Dekanat Hochsauerland-Mitte, Christopher König, 0291/991663, c.koenig@dekanat-hochsauerland-mitte.de, www.dekanat-hochsauerland-mitte.de

01 SEP

FR

JUDY BAILEY IN CONCERT Be One - be united Zeit: 18.00 bis 22.00 Uhr Möhnesee-Körbecke, Seebühne Körbecke, Brückenstraße Eintritt frei

Mit Judy Bailey und ihrer Band tritt ein Megastar der christlichen Popszene auf der neuen Körbecker Seebühne am Ufer des Möhnesees auf. Mit ihr sind die über die Region hinaus bekannten, örtlichen Musikgruppen „Connect“ („Kirche am See“), und die Hugo-Band („Here You Go“) von der Soester Jugendkirche zu hören. In ihrer berührenden Klangsprache vermittelt Judy Bailey das Verbindende des christlichen Glaubens über die Konfessionsunterschiede hinweg und weckt zugleich die Kräfte zur Gestaltung einer menschlicheren Welt. Ein besonderer Höhepunkt ist die Mitwirkung von Flüchtlingen der nahegelegenen ZUE, der Zentralen Unterbringungseinheit in Echtrop, die den ganzen Tag hindurch an einem musikalischen Workshop mit der Künstlerin teilnehmen. Pfarrei Zum guten Hirten Möhnesee, Ludger Eilebrecht, 0171/3441570, ludger.eilebrecht@zum-guten-hirten-moehnesee.de, www.kircheamsee.de, www.judy-am-see.de

01 SEP

FR

WIE DIE SONNE INS LAND MALON KAM Ein Angebot für Familien mit Kindern (3 - 8 Jahre) Zeit: 16.30 bis 18.00 Uhr Kirche St. Alexander Schmallenberg, Kirchstraße 7 Eine Anmeldung ist bis zum 29.08.2017 erforderlich.

An diesem Nachmittag möchten wir den Sinn des Lichtes in unserem Leben erforschen. Wie kann ich Licht, Freude, Helligkeit und Wärme in mein Leben und in das Leben meiner Familie, Freunde und anderer Menschen bringen. Mit Hilfe einer Legearbeit lernen wir die Geschichte "Wie die Sonne ins Land Malon kam" kennen. Sie verdeutlicht, wie lebensnotwendig Licht für uns alle ist. Durch das gemeinsame Gestalten und Singen vieler Lieder schaffen wir Lichtmomente für uns selbst und unsere Familie. Die Geschichte stammt von Christine Mühlberger, Regina Schmidt und Gabriele Frison. Das Schmallenberger Familienzentrum - Kindertagesstätten Heilig Geist und "Die kleinen Strolche" e.V., Annette Schauerte-Kotthoff, 02972/47444, kitakleinestrolche@t-online.de, www.schmallenberger-familienzentren.de © Nicola Dicke

26

AUG

SA

JUGENDKUNSTPROJEKT MIT NIKOLA DICKE Biblische Geschichten in Schatten und Licht

03

Zeit: 21.00 bis 23.00 Uhr

SO

St. Johannes-Evangelist-Kirche Eversberg, Meschede-Eversberg, An der Kirche 2 Kinder und Jugendliche aus Meschede-Eversberg erschließen sich in verschiedenen Workshops Geschichten und Verse aus der Bibel und stellen diese künstlerisch dar. Angeleitet von der Künstlerin Nikola Dicke greifen sie auf Lichtkunst-Methoden wie Kratzbilder, Schattentheater und Trickfilmprojektionen zurück. So entstehen Projektionen und Aktionen an der und um die Eversberger Pfarrkirche, welche im Rahmen eines besonderen Gottesdienstes gezeigt und aufgeführt werden. Diese Kunstinstallation findet in Kooperation mit den St.-Georgs-Pfadfindern (DPSG) vom Stamm Eversberg statt. Dekanat Hochsauerland-Mitte, Christopher König, 0291/991663, c.koenig@dekanat-hochsauerland-mitte.de, www.dekanat-hochsauerland-mitte.de

SEP

MEDITATIVES KONZERT Geschichten, Gedanken und Töne für Alltag und Leben Zeit: 18.30 Uhr Evangelische Kirche Valbert, Meinerzhagen-Valbert, In den Bäumen 8 Kosten: auf Spendenbasis

Lebensnah und alltagstauglich, das sind die Meditativen Konzerte im Spirituellen Sommer 2017, die Pianist Christoph Ohm nun schon im vierten Jahr zusammengestellt hat. Geschichten und Gedanken zu den Themen Erfüllung, Glück und Sinn des Lebens wechseln sich ab mit berührenden Klavierstücken. Eine Auszeit für Seele und Geist, für geschlossene Augen und offene Ohren. Mit dabei ist die Formation "Julia + X" rund um die 18-jährige Sängerin, die Stücken aus Rock, Pop, Folk und Musical ihre eigene charismatische Note gibt. Christoph Ohm, 0173/3578949, christoph@christophohm.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

37


Achtsamkeit 02 JUN

FR

YOGAWALK Dimensionen von Licht und Schatten erfahren Zeit: 15.00 bis 16.30 Uhr

03 JUN

SA

SEELENSCHIMMER Einführung in die Arbeit mit Farben und Energie Zeit: 13.00 bis 16.00 Uhr

Treffpunkt: Möhnesee–Drüggelte, Zum Weiher 7

Menden, Vogelrute 1

Kosten: 10 €

Kosten: 35 € (inkl. pers. Farböl)

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Eine Anmeldung bis 01.06.2017 ist erforderlich.

Yogawalk verbindet Bewegung, Atem und Stille. Auf unserer Wanderung rund um das Vorbecken der Möhnetalsperre tauchen wir mit all unseren Sinnen tief in unseren inneren Körper ein, um dann lebendiger und frischer wieder nach außen zu kommen. Das Farbenspiel des Lichts, das vom Wasser reflektiert wird und das satte Grün der Wiesen am Ufer schenken uns eine andere Dimension der "Wahr"-nehmung. Und auch wir reflektieren unser Innerstes: Erfrischt und fokussiert erleben wir uns und das, was uns umgibt, nach dem Gehen ganz neu.

An diesem Tag lernen wir die Wirkung von Farben und den menschlichen Schwingungsfeldern sowie deren Bedeutung für das Gleichgewicht von Körper, Geist & Seele kennen. Mit Bewusstseins-Übungen und Meditationen stärken wir die Wahrnehmung für das eigene Energiefeld. Außerdem probieren wir reine ätherische Farböle, die zusätzliche Impulse über den Geruchssinn und die Haut geben. Genießen Sie diese bereichernde Zeit mit sich selbst! Die Termine bauen zum Teil aufeinander auf (s.a. 08.07. u. 18.08.), können jedoch auch einzeln besucht werden.

Yogamagie, Birgit Teicher, 02372/501534 oder 0170/4854299, birgit@yogamagie.de, www.yogamagie.de

BewusstseinsCoaching, Farben- & Lebensberatung, Annette Lange, 02373/391415, post@seelenschimmer.de, www.seelenschimmer.de

03 JUN

SA

BESCHENKE DICH SELBST "Ein Licht, das von innen her leuchtet, kann niemand löschen." Zeit: 14.00 bis 18.00 Uhr Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16 Kosten: 49 € (inkl. gesundem Imbiss und Getränken) Eine Anmeldung ist bis einen Tag vor der Veranstaltung erforderlich.

Der Alltag verlangt viel von uns und nimmt uns oftmals Kraft und Lebensfreude. An diesem Nachmittag holen wir uns unsere Vitalität und Lebensfreude zurück. Wir kreieren unseren eigenen kraftvollen Ort und erlernen spezielle Techniken, die wir ohne Aufwand für unser Wohlbefinden einsetzen können. So haben wir immer Möglichkeiten, uns in wenigen Minuten seelisch, körperlich und geistig zu erfrischen und in die Balance zu bringen. Wir er – innern – uns an unsere lichtvolle Leichtigkeit, lassen unser Licht leuchten und erleben entspannte, fröhliche und interessante Stunden. Gesundheitspraktikerin Lydia Grote-König, 02934/307 oder 0175/5236122, lydia.grote-koenig@t-online.de, www.lebe-gelassen-koeniglich.jimdo.com © Annette Lange

38

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Achtsamkeit 10 JUN

SA

YOGAWALK Dimensionen von Licht und Schatten erfahren Zeit: 11.00 bis 12.30 Uhr

11

Zeit: 10.00 bis 12.00 Uhr

SO

Treffpunkt: Haus des Gastes, Bad Laasphe, Wilhelmsplatz 3

Treffpunkt: Hemer-Deilinghofen, €opastraße 1 (oberer Parkplatz Sauerlandpark) "Ente"

Kosten: 4 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist erforderlich. Yogawalk verbindet Bewegung, Atem und Stille. Auf unserer Wanderung rund um und durch das Felsenmeer tauchen wir mit all unseren Sinnen tief in unseren inneren Körper ein um dann lebendiger und frischer wieder nach außen zu kommen. Das Farbenspiel des Lichts, das durch die uralten Bäume strahlt und von den Felsen reflektiert wird, schenkt uns eine andere Dimension der Wahrnehmung. Wir nehmen Licht und Schatten wahr und blicken neu, leichter und konzentrierter auf unser Dasein und begegnen dabei uraltem Wissen. Yogamagie, Birgit Teicher, 02372/501534 oder 0170/4854299, birgit@yogamagie.de, www.yogamagie.de

10

YOGA IN DER NATUR ERLEBEN

JUN

Der Anblick von frischem Grün und blauen Himmel sowie der Geruch der Erde wirken entspannend auf Geist und Seele. Yoga-Lehrerin Iris Riethig kombiniert einen Yoga-Kurs mit einer kleinen Rundwanderung durch den Kurpark. Yoga in der Natur ist die optimale Verbindung, um wieder mehr Ausgeglichenheit, Lebensfreude, Regeneration und Vitalisierung zu spüren. Die Teilnehmer nutzen die Elemente der Natur, um ihre Sinne zu beleben, die Aufmerksamkeit zu verfeinern und ihre ureigene Kraft zu spüren. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, bitte bequeme Kleidung tragen. TKS Bad Laasphe GmbH, Marika Letzel, 02752/898, info@tourismus-badlaasphe.de, www.tourismus-badlaasphe.de

WANDERUNG MIT ALLEN SINNEN

JUN

Zeit: 15.00 Uhr

SA

Treffpunkt: St. Marien Kirche, Schmallenberg-Bracht, Oedingerstraße 3 Kosten: auf Spendenbasis Eine Anmeldung ist bis zum 07.06.2017 erforderlich.

Schöne Aussichten und tiefe Einsichten begleiten die Wanderer auf dem Weg entlang der Heiligenhäuschen rund um Bracht. Sehen, Fühlen, Hören und Schmecken steht im Mittelpunkt. Der 3 km lange Weg (ca. 2 bis 2,5 Std. inkl. Pausen) hat geringe Steigungen. Bitte gutes Schuhwerk tragen. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in der Pfarrkirche statt. Christliche Wegbegleitung, Irmtrud von Plettenberg, 02972/3648532, irmtrud.vonPlettenberg@pv-se.de

10 JUN

SA

LICHTRÄDER DES LEBENS Einführung in die Chakra-Arbeit Zeit: 14.00 bis 17.00 Uhr

12 JUN

MO

AUS DER STILLE INS LICHT Klänge und die Kraft der eigenen Stimme Zeit: 19.30 Uhr

Alexanderhaus Schmallenberg, Kirchplatz 1

Praxis für Musik- und Klangtherapie, Lennestadt-Saalhausen, Drosselstraße 2

Kosten: 10 €

Kosten: 10 €

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Eine Anmeldung ist bis zum 08.06.2017 erforderlich.

"Chakra" ist ein Begriff aus der hinduistischen Tradition ("Rad des Lichts"). In der indischen Heilkunst und auch in der traditionellen chinesischen Medizin werden Chakren als Licht-und Energiewirbel am Körper bezeichnet. Je mehr Energie durch sie fließen kann, desto vitaler und wohler fühlen wir uns. An diesem Nachmittag lernen Sie die sieben Hauptchakren und ihre Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele kennen und wie wir sie durch Meditationen, Musik, Farben, Edelsteine usw. ausgleichen können. Bitte mitbringen: Isomatte, Decke, Kissen und bequeme Kleidung.

Das ganze Universum besteht aus Klängen und Schwingungen. An diesem Abend beschäftigen wir uns mit dem, was in und um uns klingt und singt. Körper und Seele reagieren auf Töne und Klänge und werden tief davon berührt. Klangmeditation und Tönen, Atem- und Stimmübungen, helfen uns dabei, mit den eigenen Schwingungen in Kontakt zu treten. Wir kommen uns selbst nahe, werden uns selbst gewahr. Die Schwingungen können Spannungen und Disharmonien lösen und leiten uns zu mehr Präsenz und innerer Ruhe. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Offener Frauenkreis Schmallenberg, Referentin: Helga Schumacher, Entspannungspädagogin, 02972/6174, schumacher.he@t-online.de

Klangschichten, Sigrid Baust, 0176/52237566, info@klangschichten.de, www.klangschichten.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

39


Achtsamkeit 23

bis 18. August

FR

Eslohe-Reiste, Am Reinspring 9

JUN

FARBEN ERLEBEN Kosten: 15 € Eine Anmeldung ist erforderlich. Achtsames Wahrnehmen der "Regenbogenfarben" (auch Chakrafarben), die wesentlich zum körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefinden beitragen können. Die einzelnen Termine:  FR 23.06. FARBENSPIEL / 19.00 bis 21.00 Uhr  SA 24.06. ROT / 15.00 bis 18.00 Uhr

© Frank Mönning

17 JUN

SA

 FR 21.07. ORANGE / 19.00 bis 21.00 Uhr  SA 22.07. GELB / 15.00 bis 18.00 Uhr

„BESSER EINE HAND VOLL RUHE ALS BEIDE FÄUSTE VOLL MÜHE“ (KOH 4,6) - wir entdecken die Lebendigkeit unserer Hände

 FR 28.07. GRÜN / 19.00 bis 21.00 Uhr  SA 29.07. BLAU / 15.00 bis 18.00 Uhr  FR 04.08. INDIGO / 19.00 bis 21.00 Uhr

Zeit: 14.30 bis 17.30 Uhr

 SA 05.08. VIOLETT / 15.00 bis 18.00 Uhr

Präventionstreff Pekar, Olsberg, Hüttenstraße 4

 FR 11.08. WELCHE FARBE TUT MIR GUT / 19.00 bis 21.00 Uhr

Kosten: 20 € (inkl. Erfrischungen)

 FR 18.08. FARBENSPIEL / 19.00 bis 21.00 Uhr

Eine Anmeldung ist bis spätestens zwei Tage vorher erforderlich. Unsere Hände sind im Alltag oft ein Mittel zum Zweck: wir packen, heben, halten, streicheln. Aber sie sind auch ein eigener Energieraum. Von allen Körperteilen wird die Hand in der Bibel am meisten mit Gott in Verbindung gebracht. Auch Jesus Christus heilte durch Auflegen seiner Hände. An diesem Nachmittag spüren wir gemeinsam in unsere Hände. Wer mag, darf entspannen und sich die Hände auflegen lassen. Oder er wird mit einfachen Übungen angeleitet, Hände bei anderen aufzulegen.

Bitte Isomatte, Decke, Kissen und bequeme Kleidung (gerne in der jeweiligen Farbe) mitbringen. ColorLifeCoach, Ganzheitliche farbpsychologische Beraterin Anja Gremm-Breker, 0173/9347698, info@anjagremm.de, www.anjagremm.de

Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig, Frank Mönnig, 02904/5099977, fmoennig@web.de, www.ev-kirche-olsberg-bestwig.de

18 JUN

SO

BÄUME - TRÄGER DES LICHTS Die heilende Kraft der Bäume Zeit: 11.00 bis 19.00 Uhr Treffpunkt: Praxis Leonhard, Wickede (Ruhr), Hohe Straße 2 Kosten: 75 € Eine Anmeldung ist bis zum 12.06.2017 erforderlich.

Wir werden draußen sein im Wald, den Bäumen begegnen, ihre Kraft und lichtvolle Ausstrahlung erfahren und damit experimentieren, welche wohltuende Wirkung verschiedene Bäume und Plätze auf uns haben können. Wir versuchen, das Wesen der einzelnen Bäume zu erspüren und mit ihnen in Kommunikation zu treten. Die Veranstaltung wendet sich an Menschen, die gern im Wald unterwegs sind und sich für eine Begegnung mit den Wesenheiten der Natur in der schamanischen Tradition öffnen möchten. Abschluss ist ein Mittsommer-Feuer im Garten.

JUN

SO

"...GETRAGEN DURCH LICHT UND DUNKEL..." Entspannen, Vertrauen und Loslassen mit Pferden in der Natur Zeit: 14.30 bis 17.30 Uhr Treffpunkt: Feldscheune, Schloss Körtlinghausen, Rüthen-Kallenhardt Kosten: 25 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

© Stephanie Leonard

Gestalttherapeutin und schamanische Begleiterin Stephanie Leonhard, 0160/95063717, stephanie.leonhard@biomail.de, www.gestaltetes-leben.de

40

25

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Wir machen uns gemeinsam mit den Pferden auf den Weg in die Natur rund um das Schloss Körtlinghausen. In Ruhe wollen wir das Gefühl genießen, von den starken Partnern getragen zu werden. Wir vertrauen unseren Führern und werden selbst zu "Führenden". Reitkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Tiere sind Therapiepferde, Isländer und Haflinger, die auch von Kindern geführt werden können. Außerdem gibt es Esel, die nach besonderen "Führungsqualitäten" verlangen - Geduld und Gelassenheit. Bitte Fahrrad- oder Reithelm mitbringen, falls vorhanden. Naturerlebnis Reiten Gut Körtlinghausen, Astrid Teipel, 02902/58895, Info@Naturerlebnis-Reiten.de, www.naturerlebnis-reiten.de


Achtsamkeit 25

LICHT- UND SCHATTENWELT DER BÄUME

JUN

Zeit: 10.00 bis 12.30 Uhr

SO

Eine Anmeldung ist erforderlich. Treffpunkt: Haus des Gastes Bad Laasphe, Wilhelmsplatz 3

22 JUL

SA

Zeit: 14.00 bis 18.00 Uhr

Kosten: 4 €

Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16

Eine Anmeldung ist erforderlich. Als Mittler zwischen Himmel und Erde schreibt man manchen Baumarten besondere heilsame und spirituelle Kräfte zu. Auf einem gemütlichen Spaziergang mit Gästeführerin Grita Mengel bewegen wir uns im Licht- und Schattenspiel der Bäume, stimmen uns ein, in ihre stille, geheimnisvolle Welt. Wir begegnen Licht- und Schattenbäumen und nehmen bewusst die Unterschiede der einzelnen Baumpersönlichkeiten wahr. Dabei erfahren die Teilnehmer einiges über die jeweiligen botanischen Eigenheiten, die kulturgeschichtliche Bedeutung und die Kräfte, die man mit den verschiedenen Baumarten verbindet. TKS Bad Laasphe GmbH, Marika Letzel, 02752/898, info@tourismus-badlaasphe.de, www.tourismus-badlaasphe.de

28 JUN

MI

BREATHWALK Den Körper bewegen - den Geist beruhigen Kraft tanken Zeit: 19.00 bis ca. 20.30 Uhr Treffpunkt: An der Küsterlandkapelle, Olsberg-Assinghausen, Zum Küsterland

Im Wechselspiel von Licht und Schatten machen wir uns auf den Weg durch das idyllische Schirmecketal hinauf zum 600m hoch gelegenen Iberg. Unterwegs werden verschiedene Atem- und Yogaübungen angeleitet und die Natur intensiv wahrgenommen. Am Strüker Stein, einem Felsmonolith hoch über dem Ruhrtal, verweilen wir in meditativer Achtsamkeit, lassen den Tag ausklingen und die besondere Kraft dieses Ortes auf uns wirken. Bitte bequeme Kleidung und feste Schuhe tragen. Zertifizierte BreathWalk-Trainerin, Elisabeth Wahle, 01520/2136139, elisabeth.wahle@web.de

08 JUL

SA

SEELENSCHIMMER Einführung in die Arbeit mit Farben und Energie Zeit: 13.00 bis 16.00 Uhr Menden, Vogelrute 1 Kosten: 35 € (inkl. pers. Farböl) Eine Anmeldung bis 06.07.2017 ist erforderlich.

Siehe Seite 38.

15

QI GONG UNTER FREIEM HIMMEL

JUL

Zeit: 10.30 bis 11.15 Uhr

SA

Treffpunkt: Kräutergarten hinter dem Haus des Gastes Bad Laasphe, Wilhelmsplatz 3 Kosten: 4 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

QiGong unter freiem Himmel hat eine besondere Qualität. Wir spüren das Qi („Energie“ oder „Lebenskraft“) der Natur direkt: die Wiese unter unseren Füßen, der weite Himmel über uns, der Wind auf der Haut, das Gezwitscher der Vögel … In fließenden Bewegungen stellt die QiGongLehrerin Michaela Thiel die Grundprinzipien des QiGong vor und gibt Anleitungen zum Kräftigen des Körpers und zur Entspannung der Seele, darunter Übungen im Sitzen, Stehen, Liegen und Gehen. Sie sind auch für Menschen mit körperlicher Einschränkung geeignet. TKS Bad Laasphe GmbH, Marika Letzel, 02752/898, info@tourismus-badlaasphe.de, www.tourismus-badlaasphe.de

BESCHENKE DICH SELBST "Ein Licht, das von innen her leuchtet, kann niemand löschen."

Kosten: 49 € (inkl. gesundem Imbiss und Getränken) Eine Anmeldung ist bis einen Tag vor der Veranstaltung erforderlich. Siehe Seite 38.

22 JUL

SA

LICHTRÄDER DES LEBENS Einführung in die Chakra-Arbeit Zeit: 14.00 bis 17.00 Uhr Alexanderhaus Schmallenberg, Kirchplatz 1 Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 39.

28 JUL

FR

bis 29. Juli

SOMMERNACHT ...eine Nacht nur für Frauen Zeit: 17.30 bis samstags 14.30 Uhr Evangelisches Tagungszentrum Haus Nordhelle, Meinerzhagen-Valbert, Zum Koppenkopf 3 Kosten: 70 € für Workshop, 1 Übernachtung am Lagerfeuer, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Mitte des Sommers erleben, mit all ihrem Duft und all ihrer Wärme. Wir begegnen uns im Kreis, dem Symbol für die Mitte, sammeln Naturmaterialien, mit denen wir unsere Mitte gestalten. In neuer, bislang nicht gewohnter Weise begegnen wir uns selbst und den anderen Frauen in der Erfahrung mit der Natur. Aus dem Rhythmus der Gruppe schöpfen wir neue Kraft und in der beginnenden Dunkelheit nehmen wir am offenen Feuer mit Geschichten über Frauen das, was uns gut tut aus der Fülle des Abends. Wir übernachten mit Ihnen in der Stille der Natur am wärmenden Feuer. Bitte bringen Sie Isomatte, Schlafsack, Decke und Kissen mit, eine kleine Gartenschere, einen kleinen Korb und eine Taschenlampe. Bitte denken Sie an Wald, Wetter und an die Nacht angepasste Kleidung und stabile Schuhe. Haus Nordhelle wird wunderbar für uns sorgen mit der Verpflegung und der Möglichkeit zur Nutzung des Schwimmbads am Samstagmorgen. Denken Sie bitte an Ihre Badesachen. Mit einer abschließenden Gesprächsrunde im Anschluss an das Mittagessen beenden wir das Erleben der Nacht. Wer möchte, darf gerne mit Haus Nordhelle eine Verlängerung des Aufenthalts vereinbaren. Bitte melden Sie sich frühzeitig an bei den Mitarbeiter/innen des Hauses. Evangelisches Tagungszentrum Haus Nordhelle, Margarete Wahlbrink, Brigitte Ruby, 02737/591259, info@margarete-wahlbrink.de, www.margarete-wahlbrink.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

41


Achtsamkeit 29 JUL

SA

HIER UND JETZT VERBUNDEN MIT MIR SELBST Achtsamkeitstag zum Thema Präsenz Zeit: 10.00 bis 17.00 Uhr KompetenzSchmiede Sauerland, Schmallenberg, Heiminghausen 2a Kosten: 50 € (inkl. Getränke) Eine Anmeldung ist bis zum 28.07.2017 erforderlich.

© Maria Köhne

Ständig in Kontakt mit allem und jedem bietet ein Achtsamkeitstag die Chance, sich bewusst wieder mit sich selbst zu verbinden. Wir praktizieren Übungen der Achtsamkeit unter Anleitung - Bodyscan, achtsame Körperübungen, Sitz- und Gehmeditation. Über bewusste kurze Achtsamkeitsmomente lässt sich auch im alltäglichen Leben Präsenz stärken. Eingeladen sind sowohl Meditationsgeübte als auch Anfänger ohne Vorerfahrung. Bei gutem Wetter verbringen wir einen Teil des Tages in der Natur. Bitte auf bequeme Kleidung achten und für das Mittagessen eigene Verpflegung mitbringen.

Maria Köhne, MBSR-Lehrerin-Stressbewältigung durch Achtsamkeit, 0171/1745403, info@maria-koehne.de, www.maria-koehne.de, www.kompetenzschmiedesauerland.de

01

02

Zeit: 21.00 bis 21.30 Uhr

MI

Pfarrkirche St. Alexander Schmallenberg, Kirchplatz 7

Bilder, Musik und Texte, vorgestellt von Ignatius Möncks, einem langjährig erfahrenen Seelsorger und katholischen Priester. Einfach DA sein und Bilder, Texte und Musik aus dem klassischen und dem Pop-Bereich auf sich wirken lassen. Entdecken Sie Gottes Lebensatem als Lichtblick in den Dunkelheiten unseres Lebens. Nach einer halben Stunde der Besinnung auf das eigene Leben mit seinen Höhen und Tiefen, seinen Lichtund Schattenseiten gehen Sie hoffentlich von dem ein oder anderen Lichtblick gestärkt in die Nacht, in der Mitte der Woche. An den beiden Terminen werden unterschiedliche Inhalte geboten (siehe Seite 43). Katholische Kirchengemeinde Schmallenberg, Pfarrer Georg Schröder, Pfarrbüro Schmallenberg 02972/364850, pfarrbuero.schmallenberg@pv-se.de, www.pv-se.de

© Sauerland Toursimus

04

AUG

FR

Zeit: 18.00 bis 21.00 Uhr

DI

Püttmanns Hof, Lennestadt-Halberbracht, Am Kickenberg 2 Kosten: 40 € (inkl. Wasser, Tee und kleinen Pausensnacks) Eine Anmeldung bis zum 30.07.2017 ist erforderlich.

Basierend auf einer alten indianischen Kreiszeremonie hat Colin Tipping diese besondere Form eines Vergebungsrituals entwickelt. In einem geschützten Rahmen und in ritualisierter Form begegnen sich Menschen im Kreis, teilen - ohne darüber zu sprechen - ihren Schmerz und tragen so gegenseitig zur Heilung bei. Die Zeremonie ist nicht an eine bestimmte Glaubensrichtung gebunden, sondern an die Bereitschaft, die eigene Geschichte aus einer neuen Perspektive sehen zu wollen und sich der eigenen spirituellen Intelligenz anzuvertrauen. Zu Beginn gibt es eine Einführung in das Konzept. Heilpraktikerin für Psychotherapie, Coach der Tipping-Methode, Monika Berkenkopf, 02721/719746, m.berkenkopf@freenet.de, www.praxis-berkenkopf.de

bis 06. August

"DEN RAUM WEITEN" Achtsamkeit im Wasser und an Land Zeit: 18.00 bis sonntags 16.00 Uhr Klinik Möhnesee, Möhnesee-Körbecke, Schnappweg 2

VERGEBUNGSZEREMONIE

AUG

LICHTBLICKE IN DER NACHT

AUG

Kosten: 225 € (zzgl. Unterkunft / Verpflegung) Eine Anmeldung ist erforderlich. Dieses Seminar richtet sich an Menschen, die ihre Meditationspraxis vertiefen und sich dem Raum der Achtsamkeit auf besondere Weise zuwenden möchten. Im warmen Wasser gehalten, bewegt, schwerelos schwebend, können wir still werden und einen besonderen Zugang zur Wachheit und Präsenz erfahren. Aquatische Körpererfahrung verbindet Elemente aus Massage, Achtsamkeit und Atem mit dem Eintauchen in die Wärme und Schwerelosigkeit von 35°C Grad warmem Wasser. Einheiten der Meditation im Wasser und an Land wechseln sich mit Zeiten der Muße und gemeinsamen Mahlzeiten ab. Aquatische Körperarbeit & Achtsamkeit, Heike Otten, 0179/2238632, otten.heike@t-online.de, www.aquadreaming.de

05

ERKENNE DEIN LICHT

AUG

Zeit: 10.00 bis 17.00 Uhr

SA

Treffpunkt: "Auf der Petersburg", Schmallenberg-Gellinghausen 41 Kosten: nur für das Mittagessen in einem Gastronomiebetrieb in der Nähe Eine Anmeldung ist bis zum 29.07.2017 erforderlich.

Wer sein inneres Licht erkennt, kann erfahren, dass wir nicht von Gott getrennt sind, dass Gott immer in uns ist und dass das göttliche Licht die Schatten des Lebens überwindet. Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die dem Sinn des Lebens näher kommen wollen. Durch Medi­ tation, Übungen der Achtsamkeit und der Dankbarkeit können die Besucher üben, ihr inneres Licht spürbar werden zu lassen. Rainer Peters, 0160/91333112, rai.peters@t-online.de

42

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Achtsamkeit 12

ERKENNE DEIN LICHT

AUG

Zeit: 10.00 bis 17.00 Uhr

SA

Treffpunkt: "Auf der Petersburg", Schmallenberg-Gellinghausen 41 Kosten: nur für das Mittagessen in einem Gastronomiebetrieb in der Nähe Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 42. © Ralf Litera

08

AUG

DI

ABTEISOMMER – SOMMERERLEBNISABEND SCHMECKEN

16

LICHTBLICKE IN DER NACHT

AUG

Zeit: 21.00 bis 21.30 Uhr

MI

Pfarrkirche St. Alexander Schmallenberg, Kirchplatz 7

Siehe Seite 42.

Zeit: 20.00 bis 22.00 Uhr

18

Abtei Königsmünster, AbteiForum, Meschede, Klosterberg 11

AUG

Kosten: 5 € (inkl. Wein und Speisen, Kinder unter 14 Jahren frei)

FR

Zeit: 18.00 bis 21.00 Uhr Menden, Vogelrute 1

An diesem sommerlichen Abend zaubert die Abteikirche kleine Leckereien, die unsere Sinne auf allen Ebenen anregen wollen. Kleine literarische Texte und ein kühler Wein runden den Abend ab. Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

SEELENSCHIMMER Einführung in die Arbeit mit Farben und Energie

Kosten: 35 € (inkl. pers. Farböl) Eine Anmeldung bis 16.08.2017 ist erforderlich. Siehe Seite 38.

19

IM LICHT DER ÖFFENTLICHKEIT

AUG

Zeit: 10.30 bis 18.00 Uhr

SA

Lennestadt-Hachen, Hachen 2 Kosten: 95 € (zzgl. kleiner Beitrag zur Verpflegung) Eine Anmeldung ist erforderlich.

© Frank Mönning

12

AUG

SA

„AUCH DIE FINSTERNIS IST NICHT FINSTER BEI DIR (PSALM 139,12)" Selbst- und Gottesbegegnung im Bergwerk

Im öffentlichen Raum das Wort zu ergreifen, erfordert Mut. Während wir nach außen strahlen wollen, begegnen wir in unserem Inneren häufig Ängsten und Zweifeln. In diesem Workshop erkunden wir, wie wir entschlossen und in aufgerichteter Haltung im Rampenlicht stehen und der inneren Spannung vertrauensvoll begegnen können. Heilsame Übungen zur Wahrnehmung und zum sprachlichen Ausdruck verbinden Körper, Denken und Fühlen. Der Aufenthalt in der Natur, Meditation und Ritual unterstützen den Prozess. Dialog-Kommunikationsberatung, Sabine Falk, 0171/73177901, dialog@sabinefalk.de, www.sabinefalk.de

Zeit: 15.45 bis 20.00 Uhr Petrus-Kirche, Bestwig, Schulstraße 21 Kosten: 20 € (inkl. Eintritt und kleinem Imbiss) Eine Anmeldung ist bis spätestens drei Tage vorher erforderlich. Mit den Jahren machen wir beglückende und auch schmerzende Erfahrungen. Die beglückenden schauen wir gerne an. Die schmerzenden Erfahrungen werden oft verdrängt, obwohl sie uns etwas Wichtiges zu sagen haben. In diesem Seminar schauen wir durch christliche Meditation auf unser Leben. Dazu werden wir u. a. das Schaubergwerk Ramsbeck besuchen. Wenn wir unter die Erde fahren, fahren wir in unsere eigene Tiefe. Dort entdecken wir vielleicht Schätze, aber auch Schweres, das zugeschüttet wurde. Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig, Frank Mönnig, 02904/5099977, fmoennig@web.de, www.ev-kirche-olsberg-bestwig.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

43


Achtsamkeit

AUG

Zeit: 10.00 bis 18.00 Uhr

AUG

26

SCHRITTE ZUM LICHT IM DUNKEL DES NICHTVERSTEHENS

SA

Kindertagesstätte, Schmallenberg-Holthausen, Kirchstraße 7a

SA

Zeit: 9.30 bis 18.00 Uhr

19

EIN ACHTSAMKEITSTAG

Kosten: 75 € (Und bitte eine Kleinigkeit für das gemeinsame Mittagessen mitbringen.)

Kosten: 65 € (inkl. Mittagsimbiss, Kaffee/Tee)

Eine Anmeldung ist bis zum 18.08.2017 erforderlich. Um aus dem Hamsterrad von Anforderungen und Anstrengung auszusteigen, wieder zu sich zu kommen und auf die eigenen Kräfte, Möglichkeiten und Grenzen zu achten, ist der erste Schritt besonders wichtig: sich selber in diesem Bedürfnis ernst zu nehmen. An diesem Tag lernen Sie die Elemente der Methode "Stressbewältigung durch Achtsamkeit" (MBSR) nach Jon Kabat-Zinn kennen und können über das Innehalten, Entspannen und Bewegen Abstand gewinnen und sich sammeln. Bitte eine Decke und ein kleines Kissen mitbringen. Praxis für Körperpsychotherapie & Coaching, Imma Schäfer-Brühne, 02972/2092, schaefer-bruehne@t-online.de, www.schaefer-bruehne.de

19

AUG

SA

Hotel Carpe Diem, Kirchhundem-Schwartmecke, Schwartmecke 46 Eine Anmeldung bis 21.08.2017 ist erforderlich.

Die achtsame Wahrnehmung der Natur erleichtert den Zugang dazu, uns selbst besser zu verstehen. Nach einer ersten Gesprächsrunde machen wir uns auf eine ca. 3-stündige Exkursion rund um Schwartmecke. Wir lassen die Natur auf uns wirken, geben der Seele Raum zum Atmen und suchen nach einem neuen Blick auf uns selbst. Nach einem kleinen Imbiss besteht die Möglichkeit, über die in der Natur gemachten Erfahrungen ins Gespräch zu kommen. Mediation-Konfliktbegleitung-Landschaftstherapie, Heinz Jürgen Naunheim (zertifizierter Mediator), 0176/34228761, info@mekolathe.de

DER TANZ DES LEBENS YOGA MIT MANTRAS UND KLÄNGEN Ein Weg zum inneren Licht! Eine kraftvolle Yogastunde für Geübte. Zeit: 16.00 bis 18.00 Uhr Evangelische Christuskirche Schmallenberg, Werper Straße 3 Kosten: 10 € (Wertschätzungsbeitrag) Eine Anmeldung ist bis zum 14.08.2017 erforderlich.

Durch die Verbindung sanfter und kraftvoller Yogastellungen mit Atemübungen und dem Klang von Mantren und Instrumenten entsteht eine Atmosphäre tiefer Ruhe und Entspannung. Die Wirkung der einzelnen Haltungen wird durch die Klänge intensiviert, so dass körperliche und seelische Prozesse einsetzen können. Die abschließende Tiefenentspannung wird zu einer Klangreise in das „Zur Ruhe kommen des Geistes“. Für diese Yogastunde sollten Sie die Pranayamas Kapalabhati und Wechselatmung sowie den Sonnengruß beherrschen und die Asanas eine Weile halten können. Sigrid Baust Musiktherapeutin – Christiane Escher Yogalehrerin (BYV), Christiane Escher, 02972/2899, kiki.escher@gmx.de, www.christiane-escher-yoga.de, www.klangschichten.de

26

AUG

SA

EINKEHRTAG IM KLOSTER FLECHTDORF „Nichts Schöneres unter der Sonne, als unter der Sonne zu sein“ (Ingeborg Bachmann) Zeit: 9.00 bis 20.00 Uhr Kloster Flechtdorf, Diemelsee-Flechtdorf, Klosterstraße 13 Kosten: 20 € (inkl. Verpflegung) Eine Anmeldung ist erforderlich.

Nach einer kurzen Einführung werden wir den Tag überwiegend schweigend verbringen. Sie haben die Möglichkeit, alleine in den Räumlichkeiten des ehemaligen Klosters und der Kirche zur Ruhe und zu sich selbst zu finden. Zusätzlich gibt es verschiedene Angebote, die jede/r nutzen kann, wie es für sie/ihn richtig ist: Malangebote, meditative Musik, Klangschalenmassage, ein meditativer Spaziergang, Impulse zum Nachdenken und eine Stille Andacht nach Quäkertradition. Das Mittagessen (vegetarisch) nehmen wir gemeinsam in Stille ein. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch. Förderverein Kloster Flechtdorf e.V., Uwe Lutz-Scholten, 05633/992318, lutz-scholten@gmx.de, www.kloster-flechtdorf.de

19

AUG

SA

BESCHENKE DICH SELBST "Ein Licht, das von innen her leuchtet, kann niemand löschen." Zeit: 14.00 bis 18.00 Uhr

SA

„BESSER EINE HAND VOLL RUHE ALS BEIDE FÄUSTE VOLL MÜHE“ (KOH 4,6) - wir entdecken die Lebendigkeit unserer Hände

Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16

Zeit: 14.30 bis 17.30 Uhr

Kosten: 49 € (inkl. gesundem Imbiss und Getränken)

Kosten: 20 € (inkl. Erfrischungen)

Eine Anmeldung ist bis einen Tag vor der Veranstaltung erforderlich.

Eine Anmeldung ist bis spätestens zwei Tage vorher erforderlich.

Siehe Seite 38.

44

26

AUG

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Präventionstreff Pekar, Olsberg, Hüttenstraße 4

Siehe Seite 40.


Achtsamkeit 26

AUG

SA

DER TANZ DES LEBENS YOGA MIT MANTRAS UND KLÄNGEN Ein Weg zum inneren Licht! Eine sanfte Yogastunde für Einsteiger.

02 SEP

SA

BESCHENKE DICH SELBST "Ein Licht, das von innen her leuchtet, kann niemand löschen." Zeit: 14.00 bis 18.00 Uhr Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16

Zeit: 16.00 bis 18.00 Uhr Evangelische Christuskirche Schmallenberg, Werper Straße 3

Kosten: 49 € (inkl. gesundem Imbiss und Getränken) Eine Anmeldung ist bis einen Tag vor der Veranstaltung erforderlich.

Kosten: 10 € (Wertschätzungsbeitrag) Eine Anmeldung ist bis zum 21.08.2017 erforderlich. Durch die Vereinigung sanfter Yogastellungen mit Atemübungen, dem Erklingen von Mantras und den Klängen der Instrumente entsteht eine Atmosphäre tiefer Ruhe und Entspannung. Die Wirkung der einzelnen Haltungen wird durch die Schwingungen der Mantras und Instrumente intensiviert, so dass tiefgreifende körperliche und seelische Prozesse einsetzen können. Die abschließende Tiefenentspannung wird zu einer Klangreise in das „Zur Ruhe kommen des Geistes“. Einige Stunden Yogaerfahrung sind von Vorteil. Sie sollten keine gesundheitlichen Einschränkungen haben.

Siehe Seite 38.

Sigrid Baust Musiktherapeutin – Christiane Escher Yogalehrerin (BYV), Christiane Escher, 02972/2899, kiki.escher@gmx.de, www.christiane-escher-yoga.de, www.klangschichten.de

Siehe Seite 41.

27

BELECKER PROPSTEIBERG

AUG

Zeit: 15.00 bis 16.30 Uhr

SO

Treffpunkt: Propsteikirche in Warstein-Belecke, Am Propsteiberg 1 Kosten: 3 €

02

QI GONG UNTER FREIEM HIMMEL

SEP

Zeit: 10.30 bis 11.15 Uhr

SA

Treffpunkt: Kräutergarten hinter dem Haus des Gastes Bad Laasphe, Wilhelmsplatz 3 Kosten: 4 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

03

LICHT- UND SCHATTENWELT DER BÄUME

SEP

Zeit: 14.00 bis 16.30 Uhr

SO

Treffpunkt: Haus des Gastes Bad Laasphe, Wilhelmsplatz 3 Kosten: 4 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 41.

Die Belecker Altstadt ist zum einen ein Ensemble von schmucken Fachwerkhäusern. Sie liegt aber auch auf einem Bergrücken, dessen kraftvolle Plätze wir bei einem Rundgang von etwa zwei Kilometern Länge genauer erkunden werden. Die Teilnehmer/innen sind eingeladen, sich auf die innere Wahrnehmung der Energie und der Wirkung dieser Orte einzulassen. Das kann uns helfen, uns für die spirituelle Dimension der Schöpfung zu öffnen und ihre kraftspendende Qualität auch auf dieser Ebene wahrzunehmen. Leben ist Wandel. Lebensberatung, Theo Sprenger, 02902/75226, theo-sprenger@t-online.de, www.leben-ist-wandel.com

02 SEP

SA

MIT PFERDEN DURCH LICHT UND DUNKEL Reiten im Mondschein - geführter Ausritt Zeit: 19.00 bis 22.00 Uhr Treffpunkt: Feldscheune, Schloss Körtlinghausen, Rüthen-Kallenhardt Kosten: 25 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Pferde werden uns durch die Dämmerung und die ersten Stunden der Nacht durch die wunderschöne Natur rund um das Schloss Körtlinghausen tragen. Wir wollen die Stille in der Natur und das besondere Licht genießen. Durch das Reiten können wir zu unserer Mitte kommen, von den Pferden durch Dunkel getragen. Die Pferde sind ruhige Therapiepferde und daran gewöhnt, sich auch im dunklen Gelände zu bewegen. Reitkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine ruhige Veranstaltung, die nur bei gutem Wetter stattfindet. Bitte Fahrrad- oder Reithelm mitbringen, falls vorhanden. Naturerlebnis Reiten Gut Körtlinghausen, Astrid Teipel, 02902/58895, Info@Naturerlebnis-Reiten.de, www.naturerlebnis-reiten.de

09 SEP

SA

„AUCH DIE FINSTERNIS IST NICHT FINSTER BEI DIR (PSALM 139,12)" Selbst- und Gottesbegegnung im Bergwerk Zeit: 15.45 bis 20.00 Uhr Petrus-Kirche, Bestwig, Schulstraße 21 Kosten: 20 € (inkl. Eintritt und kleinem Imbiss) Eine Anmeldung ist bis spätestens drei Tage vorher erforderlich.

Siehe Seite 43. www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

45


Innehalten 10 JUN

SA

ATEM-PAUSE für Jogger- und Walker- / innen Zeit: 8.00 Uhr Treffpunkt: St. Rochus-Kapelle, Eslohe, St. Rochus-Weg

15-minütige Meditation in freier Natur – bei Wind und Wetter – Energie für Leib und Seele. kfd Eslohe, Bernadette Klens, 02973/9759083, bernadette.klens@pv-se.de

21

RITUAL ZUM SOMMERANFANG

JUN

Zeit: 18.45 bis 20.00 Uhr

MI

Obstwiese, Lennestadt-Hachen, Hachen 2

Andreas Bieker, 02721/84247, a.bieker@t-online.de

JUN

MI

JUN

MI

MITTSOMMERNACHT AM LABYRINTH Bei Feuer, Tanz und Begegnung die Mittsommernacht geniessen Zeit: 19.30 bis 22.00 Uhr Kirche Maria Frieden, Menden, Hönnetalstraße Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Mittsommernacht am Labyrinth mitten in der Woche, am längsten Tag des Jahres sollen sich innere Einkehr und äußere Lebendigkeit im Wechselspiel ablösen. Wir möchten den alten Brauch des Johannesfeuers neu für uns beleben und die Kraftquellen für uns entdecken, die uns helfen, Sinn und Lebensfreude zu erschließen. Impulse, Meditation, Erfahrungen im Labyrinth und am Johannesfeuer, Bewegung, Gespräche und Begegnung laden ein, diesen Sommerabend miteinander zu genießen. Ausklang mit Musik und sommerlichen Getränken am Feuer. Freundeskreis Mendener Labyrinth e.V., Regina Bauerdick, 0151/25207924, info@mendener-labyrinth.de, www.mendener-labyrinth.de

JAHRESKREISFEST Sommersonnenwende Zeit: 19.00 Uhr Praxis für Musik- und Klangtherapie, Lennestadt-Saalhausen, Drosselstraße 2 Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist 16.06.2017 erforderlich.

Kosten: auf Spendenbasis

Beisammensein an einem Ort. Menschen sitzen zusammen. Geben, nehmen, bekommen aus den Kräften der Natur. Das Ritual ist eines der Angebote für eine zeitgemäße Spiritualität, die das Netzwerk HeilhausStiftung Ursa Paul in Kassel entwickelt. www.heilhaus.org

21

21

Jahreskreisfeste zu feiern, ist in unserer Kultur eine alte Tradition. Sie haben ihren Ursprung im Kreislauf der Natur, im Wechsel der Jahreszeiten, im Lauf der Sonne und des Mondes. Mit Ritualen, Liedern, Tänzen, Klangmeditation und Geschichten lassen auch wir uns auf den Wandel ein, den die Natur uns Jahr für Jahr vorlebt. Lassen Sie sich bewegen! Bei passender Witterung feiern wir dieses Fest auf einem Plateau in LennestadtMelbecke. Die Teilnehmer werden kurzfristig über den Veranstaltungsort informiert. Sigrid Baust, Musik- und Klangtherapeutin, und Liesel Kipp, Naturpädagogin, 0176/52237566, info@klangschichten.de, www.klangschichten.de

23

SOMMERSONNENWENDE

JUN

Zeit: 18.00 Uhr

FR

Treffpunkt: GALILEO-PARK, Lennestadt-Meggen, Sauerland-Pyramiden 4-7 Kosten: 15 € Eine Anmeldung bis 20.06.2017 ist erforderlich.

In der keltischen Tradition war die Sommersonnenwende die Feier der Verbindung des Lichts mit der Erde, eine Zeit der Wärme und des Überflusses. Die Menschen begingen sie mit besonderen Ritualen, die sich z.T. noch in den christlichen Johannifeiern wieder fanden. Wir lernen diese Traditionen kennen und spüren nach, was uns daran heute noch fasziniert. Wir sammeln Johanniskräuter, erfahren mehr über deren mythologische und gesundheitliche Bedeutung und beschließen den Abend am Feuer. Leitung: Umweltpädagogin Anita Jung und Heilpraktiker Gerhard G. Rögele. GALILEO-PARK, Martin Rameil, 02721/6007710, info@galileo-park.de, www.galileo-park.de

24 JUN

SA

DER MENSCH IM JAHRESKREIS Sommersonnenwende Zeit: 19.00 bis ca. 22.00 Uhr Wanderparkplatz Heiligenborn (Friedhof) bzw. Einstieg „kleiner Rothaar“, Bad Laasphe-Heiligenborn, Heiligenborn 6 Kosten: 25 € (inkl. Wasser, Tee u. Kräutermaterial) Eine Anmeldung ist bis zum 22.06.2017 erforderlich.

Die Sommersonnenwende feiert das Licht, die Wärme und die Fülle. Über dieses alte Jahreskreisfest wollen wir mit dem Rhythmus der Natur und mit uns selbst in Kontakt kommen, uns spüren und erleben. Wir schaffen einen festlichen Platz in der Natur und begegnen uns im Kreis, dem Symbol für die Mitte. Wir erfahren etwas über die alten Traditionen des Festes, die zu diesem Anlass gebräuchlichen Kräuter und winden kleine Sonnenwendkränze. Kleidung bitte dem Wetter entsprechend. © Regina Bauerdick

46

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Renate Schneider, 02774/51950, rl.schneider@gmx.de


Innehalten 22 JUL

SA

SPHÄRENKLÄNGE ZUM VOLLMOND Klangerlebnis zum Vollmond Zeit: 19.00 bis 20.30 Uhr Seminarzentrum SeelenOase, Marsberg-Obermarsberg, Sturmiusstr. 30 Kosten: 21 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

21 JUL

FR

TEMPEL DES LICHTS Lichtblicke rund um den kraftvollen Ort Marienkapelle Zeit: 16.00 bis 20.00 Uhr Treffpunkt: Olpe-Oberveischede an der Kirche, Oberveischeder Straße (Parkplätze vorhanden) Kosten: freiwillige Spende für die Kapelle, Kosten für Imbiss und Getränke Eine Anmeldung ist erforderlich.

Beenden Sie diesen besonderen Tag mit einem Klangerlebnis für die Harmonie von Körper, Geist und Seele. Wohltuende Klänge von Klangschalen, Koshi und einer Kristallharfe umhüllen den Körper. Der Puls verändert sich und der Stoffwechsel © Petra Rumpel wird positiv angeregt. So erzeugen die Schwingungen eine Tiefenentspannung. Blockaden können auf sanfte Weise gelöst werden. Sie liegen auf bequemen Liegen, die Klanginstrumente werden behutsam angeschlagen. Nach dem Klangerlebnis ruhen Sie noch eine Weile nach. Bitte Decken und warme Socken mitbringen. SeelenOase Obermarsberg, Petra Rumpel, 02992/9028988, info@seelenoase-obermarsberg.de, www.seelenoase-obermarsberg.de

29 JUL

SA

"LICHT UND SCHATTEN" Ein Dialog-Prozess Zeit: 16.00 bis 18.00 Uhr Lennestadt-Hachen, Hachen 2

Ein Nachmittag zum Innehalten und Kraft-Tanken. Von der Kirche gehen wir über drei Stationen mit Lichtimpulsen und Texten zur Marienkapelle (reine Gehzeit ca. 20 Minuten). Dort kleine Erfrischung und Phantasiereise (ca. 90 Minuten). Danach besteht die Möglichkeit zum Austausch oder das Erlebte aufzuschreiben oder zu malen. Der Text zur Phantasiereise ist offen und richtet sich an alle Menschen, egal ob mit oder ohne religiöse Bindung. Mitzubringen sind: Iso-Matte, Wolldecke, evtl. Kissen, Block, Stifte (werden während des Spaziergangs vom Parkplatz zur Marienkapelle transportiert).

Der „Dialog“ ist eine Kommunikationsform, die zu einem echten Gespräch jenseits von Diskussionen einlädt. Mit Hilfe einfacher Gesprächsregeln kann im Kreis der Teilnehmenden ein Feld entstehen, das gemeinsames Denken ermöglicht und sehr inspirierend wirkt. Nach einer kurzen Einführung in den „Dialog“ werden wir gemeinsam das Thema „Licht und Schatten“ bewegen und erleben, was geschieht.

KFD Oberveischede, Susanne Hallschmied, 02722/8089923, info@psychotherapie-hallschmied.de, www.oberveischede.de

Diaolg-Kommunikationsberatung, Sabine Falk, 0171/3177901, dialog@sabinefalk.de, www.sabinefalk.de

Kosten: 15 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

DIE ALMEQUELLEN LEBENDIGES WASSER Am Nordrand der Briloner Hochfläche liegt das idyllische Mühlental mit den Almequellen. Sie sind eine der stärksten und saubersten Quellschüttungen Deutschlands und ein weiterer besonderer Veranstaltungsort im Spirituellen Sommer. Ein Tauffest und einen Abendspaziergang richtet Pfarrerin Kathrin KoppeBäumer dort aus. Was ist es, das sie an diesen Ort zieht? Die Antwort ist leicht: "Das ist die Klarheit des Wassers, seine fließende Lebendigkeit aber auch die geborgene Atmosphäre am Quelltopf. Und das alles unter freiem Himmel. Wir lassen uns inspirieren, indem wir das, was die Natur uns zeigt, auf unser Leben beziehen!“ Siehe Seiten 62, 63, 70

© BWT

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

47


Innehalten 05

AUG

SA

„GOTT LEGTE IN EDEN EINEN GARTEN AN UND SETZTE DORTHIN DEN MENSCHEN“ (NACH GEN 2, 8) Entdeckungen im Bibelgarten

05

AUG

SA

Bibelgarten an der St. Vincentius Kirche, Schmallenberg-Lenne, Kirchplatz 2

Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

05

KLANGERLEBNIS IM HEILSTOLLEN

AUG

Zeit: 18.00 bis 19.30 Uhr

SA

Heilstollen Marsberg im Kilianstollen, Marsberg, Mühlenstraße 40b Kosten: 25 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Zeit: 19.00 bis ca. 22.00 Uhr Wanderparkplatz Heiligenborn (Friedhof) bzw. Einstieg „kleiner Rothaar“, Bad Laasphe-Heiligenborn, Heiligenborn 6

Zeit: 18.00 Uhr

Mit Worten aus der Bibel vergegenwärtigen wir, wie aktuell die Bibel im Alltag ist. Zu entdecken sind die heimische Natur und ihr Bezug zur Bibel. Janine Bensmann, Klangschalenpädagogin aus Münster begleitet die Veranstaltung mit ihrem Gong.

DER MENSCH IM JAHRESKREIS Schnitterfest

Kosten: 25 € (inkl. Wasser, Tee u. Kräutermaterial) Eine Anmeldung ist bis zum 03.08.2016 erforderlich. Das Schnitterfest ist ein altes Jahreskreisfest und feiert die ersten Ähren, die Fülle des Sommers, die Blüten und Früchte der Natur. Über dieses alte Jahreskreisfest wollen wir mit dem Rhythmus der Natur und mit uns selbst in Kontakt kommen, uns spüren und erleben. Wir schaffen einen festlichen Platz in der Natur und begegnen uns im Kreis, dem Symbol für die Mitte. Wir erfahren etwas über die alten Traditionen des Festes, die zu diesem Anlass gebräuchlichen Kräuter und binden kleine Kräuter­ buschen. Kleidung bitte dem Wetter entsprechend. Renate Schneider, 02774/51950, rl.schneider@gmx.de

27

PERLEN DES LEBENS – BESINNUNGSTAG

AUG

Zeit: 10.15 bis 18.00 Uhr

SO

Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1

Ein besonderes Klangerlebnis im Bauch von Mutter Erde für die Harmonie von Körper, Geist und Seele. Wohlklingende Töne von Klangschalen und anderen Klanginstrumenten schaffen für den Körper einen besonderen Entspannungszyklus. Der Puls verändert sich und der Stoffwechsel wird positiv angeregt. Die im Heilstollen vorkommenden Mineralien unterstützten den Prozess. Nach dem Klangerlebnis ruhen Sie noch eine Weile und können dem Tropfen des Wassers lauschen oder sich an dem Farbspiel der Gesteinswände erfreuen.

Die Perlen des Lebens greifen eine alte Tradition auf, die in vielen Religionen eine lange Geschichte und bis heute ihren Platz hat. Der Perlenkranz – eine Idee des evangelischen Bischofs Lönnebo – kann eine Stütze sein, im Alltag durch einen Blick/eine Berührung wieder mit seinem Inneren in Kontakt zu treten. Leitung: Sr. Maria Ignatia Langela SMMP.

SeelenOase Obermarsberg, Petra Rumpel, 02992/9028988, info@seelenoase-obermarsberg.de, www.heilstollen-marsberg.de

Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela, 02904/808-339, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

Kosten: 35 € (Kursgebühr inkl. Mittagessen und Material) Eine Anmeldung ist erforderlich.

Begegnung leben, Bildung erfahren, Spiritualität fühlen - alles unter einem Dach. Fernab der alltäglichen Hektik, inmitten der herrlichen Natur des Sauerlands, liegt Haus Nordhelle. Ob Sie geschäftlich oder privat, alleine oder zu zweit, als Familie oder als Gruppe reisen, Sie dürfen sich schon heute auf den ganz besonderen Charme des Hauses, die frisch renovierten Gästezimmer, die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten, das ausgewogene Bildungsangebot und das erstklassige Essen freuen. Wer ganz bewusst der Hektik des Alltags entkommen und Kraft tanken möchte und wer mal wieder Zeit für sich haben und zu sich selber finden will, der wird Haus Nordhelle von der ersten Minute an zu schätzen wissen. Pilgern Sie mit uns im Mondschein und erleben Sie den besonderen Spirit des Hauses!

48

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Zum Koppenkopf 3 58540 Meinerzhagen-Valbert Tel.: 02358 - 8009 0 Fax: 02358 - 8009 499 info@haus-nordhelle.de www.haus-nordhelle.de


Meditation & Gebet 29

bis 30. September immer am

APR

letzten Samstag im Monat

SA

TAIZÉGEBET Zeit: 21.00 Uhr Zeltkirche des Bildungs- und Exerzitienhaus St. Boni­ fatius, Winterberg-Elkeringhausen, Bonifatiusweg 1-5

Die diesjährige Zeltkirchenzeit steht unter dem Motto „Vertraut den neuen Wegen“, dem Titel eines bekannten Kirchenliedes. Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Stefan Tausch, 02981/92730, tausch@bst-bonifatius.de

02 JUN

FR

07

MITTAGSGEBET IM TURM

JUN

Zeit: 12.00 Uhr

MI

Im Turm der St. Alexander Kirche in Schmallenberg, Kirchplatz 7

Verschnaufen, Pause machen, vor Gott da-Sein, zur Ruhe kommen, den Alltag segnen, Abstand vom Alltag bekommen, Kraftquellen für den Alltag erschließen, Beten als Kontakt mit Gott, 20 Minuten Unterbrechung, mit unseren Stimmen den Turm füllen. Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

FRIEDENSGEBET IM EHEMALIGEN BENEDIKTINER KLOSTER FLECHTDORF Schweige und höre, neige deines Herzens Ohr, suche den Frieden Zeit: 17.45 bis 18.45 Uhr Kloster Flechtdorf, Diemelsee-Flechtdorf, Klosterstraße 13

Von Benedikt stammt der kleine Text eines Liedes, das den Rahmen der Friedensandacht im Kloster Flechtdorf bildet. Schweigen, hören und in der Stille dem Frieden Raum geben, dazu ist jeder herzlich eingeladen, unabhängig von Konfession und Religion. Wir beschließen den Abend bei einer Tasse Tee. Da der Raum kühl ist, wird wärmere Kleidung empfohlen. Förderverein Kloster Flechtdorf e.V., Uwe Lutz-Scholten, 05633/992318, lutz-scholten@gmx.de, www.kloster-flechtdorf.de

03

MEDITATION – FLÜGEL FÜR DIE SEELE

JUN

Zeit: 12.00 bis 13.15 Uhr

SA

Klinik am Hellweg, Therapieraum, Bad Sassendorf, Friedrichstraße 6 Kosten: 10 € / 8 € mit Bad Sassendorf Card Eine Anmeldung ist bis 02.06.2017 erforderlich.

Regelmäßige Auszeiten helfen, den Alltag gelassener anzugehen und mehr in der „eigenen Mitte“ zu bleiben. Meditation ist einer dieser Wege. Kommen Sie mit Ihrer Atmung zur Ruhe, bringen Sie den Körper in eine Tiefenentspannung und finden Sie Erholung für Geist und Seele bei einer geführten Phantasiereise. Gesundheitspraxis Vita Sana, Brigitte Jansen, 02921/943588, brigitte_jansen@gmx.de, www.gesundheitspraxis-vita-sana.de

11 JUN

SO

TAG DER OFFENEN TÜR im Buddhistischen Meditationshaus Vimaladhatu Zeit: 14.00 bis 18.00 Uhr Meditationshaus Vimaladhatu, Sundern-Altenhellefeld, Naturfreundehaus 1

Lernen Sie unser Meditationshaus Vimaladhatu in Altenhellefeld kennen. Mit Meditationseinführungen, Gesprächen, einem kurzen Vortrag um 14.30 Uhr und bei Kaffee/Tee und Kuchen. Buddhistische Gemeinschaft Triratna (Essen) e.V., Dharmachari Bodhimitra, 02931/5395509, arnsberg-sundern@triratna-buddhismus.de, www.vimaladhatu.de

13

ABENDGEBET IM TURM

JUN

Zeit: 20.30 Uhr

DI

Im Turm der St. Alexander Kirche in Schmallenberg, Kirchplatz 7

Am Abend vor Gott da-Sein, zur Ruhe kommen, den Tag segnen, Abstand vom Alltag bekommen, Kraftquellen für den Alltag erschließen, Beten als Kontakt mit Gott, den Tag mit Gott beschließen. Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

49


Meditation & Gebet 24 JUN

SA

KONTEMPLATION-ZEN Lebensheilung aus der Stille Zeit: 10.00 bis 14.00 Uhr Residenz Am Malerwinkel, Bad Sassendorf, Wasserstraße 33

Die Übungsstunden Kontemplation und Zen geben u. a. Zeit zum Innehalten und stillem Lauschen in sich selbst. Durch diese Haltung der unmittelbaren Gegenwart wird die tiefere Heilkraft zur Gelassenheit, Achtsamkeit und zum positiven Lebensmut geweckt. Bitte Decke, Handtuch, Socken und kleinen Imbiss mitbringen. Luitgard Tusch-Kleiner, 02921/3509382, luitgard.tuschkleiner@t-online.de

24 JUN

SA

SCHRITTE INS SCHWEIGEN Einführung in die Kontemplation (Meditation) Zeit: 10.00 bis 16.30 Uhr Ausstellungsraum, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: 10 € (Kurskosten, ohne Verpflegung; während der Mittagspause besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Samstagseintopf im AbteiForum)

24

CHRISTUS, LICHT DER WELT

JUN

Zeit: 22.00 Uhr

SA

Johannes-Kirche, Iserlohn-Hennen, Ohler Weg 1

Kontemplation ist keine Meditation im Sinne des Nachdenkens oder einer Bildbetrachtung; es ist auch kein Gebet, das auf bestimmte Worte oder Texte zurückgreift. Kontemplation ist „Beten ohne Konzept“, begriffslos, vorstellungslos. Der Betende sitzt still und aufrecht auf einem Meditationshocker oder Stuhl, atmet ruhig und lässt geschehen. Meditatives Gehen löst das stille Sitzen nach einer Weile ab, ohne die Haltung der Meditation zu unterbrechen. Es wird nichts „gemacht“, alles, was geschieht, kommt von Gott. An diesem Samstag wollen wir uns in dieses Geschehen einüben. Referent: P. Jonas Wiemann OSB. Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

Siehe Seite 20.

KNEIPPKURORTE I M S AU E R L A N D

Herrliches, attraktives Wandergebiet direkt am Rothaarsteig, der Sauerland Waldroute, dem Briloner Kammweg und dem Olsberger Kneippweg gelegen. Es erwarten Sie Pilgerwege im Briloner Ortsteil Gudenhagen-Petersborn und Veranstaltungen wie Lesungen, Konzerte und Ausstellungen. Wir sind Mitglied bei den Sauerland Wanderdörfern.

Tourismus Brilon Olsberg GmbH | Derkere Strasse 10a | 59929 Brilon | Telefon: 0 29 61 / 96 99 0 | www.tourismus-brilon-olsberg.de

50

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Meditation & Gebet 01 JUL

SA

TAG DER OFFENEN TÜR Die Buddhistische Gemeinschaft Triratna e.V. (Arnsberg-Sundern) öffnet ihre Türen. Zeit: 14.00 bis 18.00 Uhr Buddhistisches Zentrum Arnsberg, Sunderner Straße 25 (Haus Tanneck)

Lernen Sie uns in unseren schönen Räumen kennen. Mit Meditationseinführungen, Gesprächen, einem kurzen Vortrag um 14.30 Uhr und bei Kaffee/Tee und Kuchen. Buddhistische Gemeinschaft Triratna (Arnsberg-Sundern) e.V., Dharmachari Bodhimitra, 02931/5395509, arnsberg-sundern@triratna-buddhismus.de, www.triratna-arnsberg-sundern.de

01

MEDITATION – FLÜGEL FÜR DIE SEELE

JUL

Zeit: 12.00 bis 13.15 Uhr

SA

Klinik am Hellweg, Therapieraum, Bad Sassendorf, Friedrichstraße 6

06 JUL

DO

INTERRELIGIÖSE MEDITATION Zeit: 19.00 bis 20.00 Uhr Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1 Bei schönem Wetter im Freien.

Der Gedanke, dass sich in der Tiefe der Spiritualität alle Religionen treffen, wird vielen Menschen zunehmend wichtig. Wir laden ein, sich in Stille von dem unfassbaren Geheimnis des Göttlichen berühren zu lassen. Willkommen sind alle, unabhängig von ihrer Religion oder Weltanschauung, die eine Sehnsucht nach Transzendenz haben oder ein Gespür dafür. Lesung eines Textes aus einem heiligen Buch oder aus der Tradition einer Religion, gemeinsames Schweigen, meditative Musik und ein Gebet sind Elemente dieses Abends. Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela, 02904/808339, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

Kosten: 10 € / 8 € mit Bad Sassendorf Card Eine Anmeldung ist bis 30.06.2017 erforderlich. Siehe Seite 49.

04

MEDITATION UND MANTRASINGEN

JUL

Zeit: 19.00 bis 21.30 Uhr

DI

Buddhistisches Zentrum Arnsberg, Sunderner Straße 25 (Haus Tanneck)

Einführung in buddhistische Meditation und das Singen einfacher buddhistischer Mantren sowie des Om Mani Padme Hum. Offen für alle Interessierten. Buddhistische Gemeinschaft Triratna (Arnsberg-Sundern) e.V., Dharmachari Bodhimitra, 02931/5395509, arnsberg-sundern@triratna-buddhismus.de, www.triratna-arnsberg-sundern.de

05 JUL

MI

BETEN BUDDHISTEN? Begegnung mit buddhistischer Rezitation Zeit: 19.00 bis 21.30 Uhr Buddhistisches Zentrum Arnsberg, Sunderner Straße 25 (Haus Tanneck)

Buddhisten beten nicht zu Gott, aber sie rezitieren religiöse Texte, die einen Einblick in den spirituellen Weg zur Erleuchtung geben. Während des Rezitierens oder Zuhörens können sie leicht zu verfeinerten Geistesverfassungen führen. Die deutschsprachigen Texte werden im Wechselgesang rezitiert. Man kann mitmachen oder einfach nur zuhören. Buddhistische Gemeinschaft Triratna (Arnsberg-Sundern) e.V., Dharmachari Bodhimitra, 02931/5395509, arnsberg-sundern@triratna-buddhismus.de, www.triratna-arnsberg-sundern.de

06 JUL

DO

OFFENER MEDITATIONSABEND Einführung in buddhistische Meditation

07 JUL

FR

Zeit: 17.45 bis 18.45 Uhr Kloster Flechtdorf, Diemelsee-Flechtdorf, Klosterstraße 13

Zeit: 19.00 bis 21.30 Uhr Buddhistisches Zentrum Arnsberg, Sunderner Straße 25 (Haus Tanneck)

Einführung in zwei buddhistische Meditationspraktiken, die Atemmeditation und die Entwicklung liebevoller Güte. Geeignet für Menschen, die noch keine Meditationserfahrung haben. Buddhistische Gemeinschaft Triratna (Arnsberg-Sundern) e.V., Dharmachari Bodhimitra, 02931/5395509, arnsberg-sundern@triratna-buddhismus.de, www.triratna-arnsberg-sundern.de

FRIEDENSGEBET IM EHEMALIGEN BENEDIKTINER KLOSTER FLECHTDORF Schweige und höre, neige deines Herzens Ohr suche den Frieden

Siehe Seite 49.

12

MITTAGSGEBET IM TURM

JUL

Zeit: 12.00 Uhr

MI

Im Turm der St. Alexander Kirche in Schmallenberg, Kirchplatz 7

Siehe Seite 49. www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

51


Meditation & Gebet 13 JUL

DO

MEDITATIVES ABENDGEBET Stations-Gang mit Klang Zeit: 20.00 Uhr Treffpunkt: Beginn des Rochus-Kreuzweges, Eslohe, St. Rochus-Weg

Gestaltung der Stationen mit Klängen und Texten zum Thema „Bei sich selber ankommen.“ Abschluss bei Wein und Brot an der Rochus-Kapelle. Bei schlechter Witterung findet das Gebet in der Rochus-Kapelle statt. kfd Eslohe, Bernadette Klens, 02973/9759083, bernadette.klens@pv-se.de

13 JUL

DO

KONTEMPLATION-ZEN Einführung in Meditation Zeit: 19.00 bis 21.00 Uhr Pfarrhaus, Finnentrop-Schliprüthen, St.-Georg-Weg 1 Kosten: 10 € (inkl. Material) Eine Anmeldung ist erforderlich.

"Viele Menschen begeben sich auf einen spirituellen Weg, weil sie meinen, sie könnten dem Leid entgehen. Aber alle Heilswege führen durch Leid und Dunkelheit zum Licht." (P. Willigis Jäger). Einführung in den Weg religiöser Innenerfahrung als ersten Anstoß für Neugierige oder als Impuls für Fortgeschrittene. Theoretische Grundlagen und praktisches Üben lösen einander ab. Anregungen aus asiatischer und abendländischer mystischer Tradition kommen zu Wort. Die beiden Tage (13. und 20. Juli) bauen thematisch aufeinander auf. Leitung: Pater Joachim Wrede, kontemplativ-eremitisch lebender Kapuziner. P. Joachim Wrede, Einsiedelei St. Franziskus, joachim.wrede@kapuziner.org

13 JUL

DO

MEINE HOFFNUNG UND MEINE FREUDE, MEINE STÄRKE, MEIN LICHT Taizé Gebet Zeit: 19.00 Uhr Katholische Kirche Heilig Kreuz, Soest, Paradieser Weg 60

Gesänge und Gebete aus Taizé. Die Musikgruppe Heilig Kreuz begleitet die Gesänge mit Instrumenten und Gesang. Der meditative Tanzkreis vertieft sie mit Bewegung und Gebärden. Katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz, Soest, Monika Schwietzer, 02921/16242, m.schwietzer@soestcom.biz

52

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

14

ÖKUMENISCHES ABENDGEBET MIT LIEDERN AUS TAIZÉ

FR

Zeit: 19.00 bis ca. 20.00 Uhr

JUL

Evangelische Kirche, Wilnsdorf-Rudersdorf, Nassauer Straße 17

Ökumenisches Abendgebet mit Gesängen aus Taizé. Anschließend besteht Gelegenheit zum stillen Verweilen in der Kirche oder zum Zusammensein im Gemeinderaum. Das Gebet enthält u. a. einen Psalm, eine biblische Lesung, Fürbitten, das Vaterunser und eine Zeit der Stille. Dazwischen werden, begleitet von einer Instrumentalgruppe, Liedverse aus Taizé gesungen. Die Kirche ist mit Tüchern und vielen Kerzen geschmückt und lädt Jugendliche und Erwachsene ein, vor Gott die Woche abzuschließen und aufzutanken. Ökumenischer Taizékreis, Dorothee Diehl, 0271/2503037, dorothee.diehl@web.de


Meditation & Gebet 14

NÄCHTLICHE BESINNUNG BEI KERZENSCHEIN UND HARFENSPIEL

FR

Zeit: 21.00 bis 23.00 Uhr

JUL

Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1

In der Zeit von 21.00 bis 23.00 Uhr können Sie eintauchen in die heilende Atmosphäre unserer Klosterkirche. Kerzenschein, Stille, Harfenmusik, Texte von Hanns Dieter Hüsch und das Kunstwerk „kosmischer Christus“ öffnen einen Raum der Ruhe, Harmonie und Besinnung. Gegen 23.00 Uhr schließen wir mit einem individuellen Abendsegen, der jedem zugesprochen wird, der das wünscht. Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela SMMP, 02904/8080, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

29 JUL

SA

KONTEMPLATION-ZEN Lebensheilung aus der Stille Zeit: 10.00 bis 14.00 Uhr Residenz Am Malerwinkel, Bad Sassendorf, Wasserstraße 33

Siehe Seite 50.

29 JUL

SA

SCHRITTE INS SCHWEIGEN Einführung in die Kontemplation (Meditation) Zeit: 10.00 bis 16.30 Uhr Ausstellungsraum, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11

19 JUL

Zeit: 20.30 Uhr

MI

Im Turm der St. Alexander Kirche in Schmallenberg, Kirchplatz 7

Siehe Seite 49.

20 JUL

DO

Kosten: 10 € (Kurskosten, ohne Verpflegung; während der Mittagspause besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Samstagseintopf im AbteiForum)

ABENDGEBET IM TURM

KONTEMPLATION-ZEN Einführung in Meditation Zeit: 19.00 bis 21.00 Uhr Pfarrhaus, Finnentrop-Schliprüthen, St.-Georg-Weg 1 Kosten: 10 € (inkl. Material) Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 52.

Siehe Seite 50.

02

MITTAGSGEBET IM TURM MIT KLANG

AUG

Zeit: 12.00 bis 12.30 Uhr

MI

Turm der St. Alexander Kirche in Schmallenberg, Kirchplatz 7

Im Alltag innehalten. Zeit für Gott und Zeit für sich. Sich berühren lassen von den Klängen der Klangschalen. Das Mittagsgebet wird begleitet von Janine Bensmann, Klangschalenpädagogin und Wegbegleiterin und Pastor Robert Mensinck, Münster. Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

53


Meditation & Gebet 04

AUG

FR

FRIEDENSGEBET IM EHEMALIGEN BENEDIKTINER KLOSTER FLECHTDORF Schweige und höre, neige deines Herzens Ohr suche den Frieden Zeit: 17.45 bis 18.45 Uhr Kloster Flechtdorf, Diemelsee-Flechtdorf, Klosterstraße 13

Siehe Seite 49.

06

MEDITATION UND PSALMENGESANG

AUG

Zeit: 17.00 bis 18.00 Uhr

SO

Kloster Brunnen, Sundern-Endorf

Psalm 27 vermittelt uns Gottes Nähe im Symbol des Lichtes. Wir wollen in einer meditativen Stunde diesem Impuls durch Gebet und Gesang nachgehen und durch eine Betrachtung des Altarbildes erweitern. Gestaltet wird diese Stunde u. a. durch den Männerchor Sängerlust. Jede/r Interessierte ist willkommen. Private Initiative in Verbindung mit dem Freundeskreis Kloster Brunnen, Klemens Berens , 02933/3911, korneliusn@gmx.de

09

AUG

MI

17

LICHT-MEDITATION

AUG

Zeit: 19.30 bis 21.00 Uhr

DO

Kulturscheune Hof Haulle, Bad Sassendorf, An der Rosenau 2 Kosten: 6 € / 4 € mit Bad Sassendorf Card

Meditation ist eine Reise zu uns selbst. Wir können damit zur Ruhe kommen, inneren Frieden erleben und Raum für eine neue Ausrichtung kann entstehen. Die Licht-Meditation will den Weg zum eigenen, inneren Licht aufzeigen. Wenn mehrere Menschen zusammen mit der Vorstellung von Licht meditieren, kann sich die Wirkung davon verstärken und eine Auswirkung auf die Welt haben. Für die Meditation stehen Stühle bereit. Gesundheitspraxis Vita Sana, Brigitte Jansen, 02921/943588, brigitte_jansen@gmx.de, www.gesundheitspraxis-vita-sana.de

18

NÄCHTLICHE BESINNUNG BEI KERZENSCHEIN UND HARFENSPIEL

FR

Zeit: 21.00 bis 23.00 Uhr

AUG

Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1

Siehe Seite 53.

MEDITATION DER HIMMELSRICHTUNGEN Bewegungsmeditation Zeit: 18.00 bis 20.00 Uhr Eine Anmeldung ist bis zum 07.08.2017 erforderlich. Kulturraum der Besteckfabrik Hesse (oberer Eingang a.d. Rückseite des Gebäudes), Schmallenberg–Fleckenberg, Wiesenstraße 1 Kosten: 15 €

Die eigene Mitte wahrnehmen und sich von dort aus und mit Hilfe des Atems immer wieder neu ausrichten. Bitte eine Decke mitbringen und bequeme Schuhe, möglichst mit Ledersohle. Praxis für Körperpsychotherapie & Coaching, Imma Schäfer-Brühne, 02972/2092, schaefer-bruehne@t-online.de, www.schaefer-bruehne.de

10

AUG

DO

END - LICH LEBEN Durch die Schatten des Todes zum Licht des Lebens Zeit: 19.00 bis 21.00 Uhr Kloster Grafschaft, Schmallenberg-Grafschaft, Annostraße 1

Leben und Tod, Licht und Schatten gehören untrennbar zusammen. Eines kann ohne das Andere nicht erlebt werden. So lädt der Ambulante Hospizdienst Schmallenberger Sauerland zu einem meditativen Abend im Kloster Grafschaft ein, um durch Gedichte, Lieder, erlebte Geschichten aus der Hospizarbeit und Musik in Licht und Schatten des Lebens und Sterbens einzutauchen. Zum Abschluss des meditativen Abends sind alle Teilnehmer herzlich in den Mariensaal zu einem Gesprächsaustausch eingeladen. Ambulanter Hospizdienst Schmallenberger Sauerland e.V., Christine Knape, 02972/6647, Josef.Knape@t-online.de

54

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

© Ralf Litera

22

AUG

DI

ABTEISOMMER – SOMMERERLEBNISABEND BETEN - der Gesang der Mönche Zeit: 20.00 bis 22.00 Uhr Abtei Königsmünster, Abteikirche, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: 5 € (inkl. Wein und Brot, Kinder unter 14 Jahren frei)

Siehe Seite 24.


Meditation & Gebet 23

AUG

MI

HINFALLEN - AUFSTEHEN, KRÖNCHEN RICHTEN – WEITERGEHEN Bewegungsmeditation Zeit: 18.00 bis 20.00 Uhr Kulturraum der Besteckfabrik Hesse (oberer Eingang a.d. Rückseite des Gebäudes), Schmallenberg-Fleckenberg, Wiesenstraße 1 Kosten: 15 € Eine Anmeldung ist bis zum 21.08.2017 erforderlich.

Was wir immer wieder erleben, aber nicht unbedingt erleben wollen, stellen wir in dieser Bewegungsmeditation ganz konkret in den Mittelpunkt und nehmen es genau wahr: hinfallen – aufstehen, Krönchen richten – weiter gehen. Bitte eine Decke mitbringen. Praxis für Körperpsychotherapie & Coaching, Imma Schäfer-Brühne, 02972/2092, schaefer-bruehne@t-online.de, www.schaefer-bruehne.de

26

AUG

SA

SCHRITTE INS SCHWEIGEN Einführung in die Kontemplation (Meditation) Zeit: 10.00 bis 16.30 Uhr Ausstellungsraum, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: 10 € (Kurskosten, ohne Verpflegung; während der Mittagspause besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Samstagseintopf im AbteiForum)

26

SA

26

LICHT AUF DEINEM WEG

AUG

Zeit: 11.00 bis 18.00 Uhr

SA

Kirche Maria Frieden, Menden, Hönnetalstraße Kosten: 5 €

Zeit: 10.00 bis 14.00 Uhr

Die Kirche Maria Frieden in Oberrödinghausen wird mit einer Kircheninstallation ins rechte Licht gesetzt. Unterschiedlich gestaltete Stationen innerhalb des Kirchenraumes laden zum Innehalten und Verweilen ein. Impulse, Texte und Musik ermutigen die Besucher/innen, einen inneren Weg zu beschreiten. Sie bieten eine „Wegzehrung“ an, die die Menschen gestärkt in den Alltag entlässt und helfen kann, sich neu auszurichten, das Licht auf dem Lebensweg zu erkennen und neu wahrzunehmen. Um 17.00 Uhr findet ein Gottesdienst statt.

Residenz Am Malerwinkel, Bad Sassendorf, Wasserstraße 33

Freundeskreis Mendener Labyrinth e.V., Kerstin Buchbinder, 0171/2430507, info@mendener-labyrinth.de, www.mendener-labyrinth.de

Siehe Seite 50.

AUG

© K. Buchbinder

KONTEMPLATION-ZEN Lebensheilung aus der Stille

Siehe Seite 50.

27

LICHT AUF DEINEM WEG

AUG

Zeit: 11.00 bis 18.00 Uhr

SO

Kirche Maria Frieden, Menden, Hönnetalstraße Kosten: 5 €

Siehe oben.

01 SEP

FR

FRIEDENSGEBET IM EHEMALIGEN BENEDIKTINER KLOSTER FLECHTDORF Schweige und höre, neige deines Herzens Ohr suche den Frieden Zeit: 17.45 bis 18.45 Uhr Kloster Flechtdorf, Diemelsee-Flechtdorf, Klosterstraße 13

Siehe Seite 49.

02

MEDITATION – FLÜGEL FÜR DIE SEELE

SEP

Zeit: 12.00 bis 13.15 Uhr

SA

Klinik am Hellweg, Therapieraum, Bad Sassendorf, Friedrichstraße 6 Kosten: 10 € / 8 € mit Bad Sassendorf Card Eine Anmeldung ist bis Freitagabend erforderlich.

Siehe Seite 49. www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

55


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 02

BE-SINN-LICHE WANDERUNG IM "ALTEN TESTAMENT"

09

FR

Zeit: 15.00 Uhr

FR

JUN

Treffpunkt: Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16

JUN

Kosten: 35 € (inkl. Mondscheinpicknick)

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Gesundheitsberaterin, Lydia Grote-König, 02934/307 oder 0175/5236122, lydia.grote-koenig@t-online.de, www.lebe-gelassen-koeniglich.jimdo.com; www.fazenda.de

05 JUN

MO

Zeit: 20.00 bis 24.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bürgerbad Leitmecke, Waldgebiet Waldemei der Stadt Menden

Kosten: 10 € Wanderung (ca. 3 Stunden) zu einigen spirituellen Plätzen in und um Hellefeld. Einstimmung in der Taufkapelle des romanischen Kirchturms in Hellefeld, von dort ca. 6 km durch eine sehr abwechslungsreiche Natur mit einzigartigen Ausblicken, vorbei an Wegekreuzen, an einem alten Kraftplatz und über den Kehlberg mit Kapelle zurück zur Fazenda Esperanca. Der Weg ist breit und befestigt, schmal und weich, steil und abschüssig, schattig und sonnig – ebenso, wie die Wegstrecken des Lebens. In Meditation und Übungen greifen wir diese Thematik im Gehen auf. Auf Wunsch können Sie am Sommerfest der Fazenda mit einem Gottesdienst (18.00 Uhr), Imbiss und einem vielfältigen Abendprogramm teilnehmen.

GEMEINSAM AM ABEND DURCH DEN WALD Im Einklang mit der Energie des Vollmonds

Eine Anmeldung ist bis einen Tag vor Beginn erforderlich. Der Abend bietet interessierten Frauen die Möglichkeit mit den Energien des Mondes und mit sich selbst in Kontakt zu gelangen. Die Rundwanderung durch den Wald beginnt in der Abenddämmerung. Es folgt eine Einstimmung mit Informationen und Gedichten zum Thema Mond und Mondzyklen. Während der Wanderung kurze Meditationen, Atem-und Körperübungen sowie Stilleübungen zum Innehalten, Sinne stärken und Kraft schöpfen. Ein Mondscheinpicknick rundet den Abend ab. Bitte wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und ein Sitzkissen mitbringen. Regina Voß, Integraler Coach, 02373/964205, regina.voss@online.de, www.regina-voss.jimdo.com

MOTO MARIA Ökumenische Motorrad-Wallfahrt Start: 13.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst Zeit: 15.30 bis 17.00 Uhr Marktplatz Werl, Marktstraße Treffpunkte: Nord in Beckum, Ost in Salzkotten-Verne, "Brünneken", Süd in Sundern-Endorf, Kirchplatz St. Sebastian, West in Dortmund-Lichtendorf, Kirchplatz St. Bonifatius. Parken in Werl auf dem Marktplatz (vor der Basilika)

Sternwallfahrt der Motorrad-Fahrer/innen aus den vier Himmelsrichtungen nach Werl und Gottesdienst am Pfingstmontag. Auf dem Marktplatz vor der Basilika ist für Essen und Trinken gesorgt, Zeit für "Benzingespräche" u. a. und Live-Musik mit einer Band. 15.30 Uhr ökumenischer Gottesdienst auf dem Marktplatz; anschl. Segnung der Motorräder und der Fahrer/innen. Abschluss mit einem Korso rund um Werl. Wallfahrtsbasilika / Franziskanerkloster Werl, P. Ralf Preker, 02922/982116 (oder 02922/9820 Klosterpforte), info@wallfahrt-werl.de, www.wallfahrt-werl.de

09

MONDSCHEINWANDERUNG MIT ANDACHT

FR

Zeit: 18.30 Uhr

JUN

Treffpunkt: Brilon-Gudenhagen, Kath. Kirche St. Michael, Königsberger Str.1 Eine Anmeldung ist bis zwei Tage vorher erforderlich.

10

PILGERWANDERUNG AUF DEM FRANZISKUSWEG

SA

Zeit: 10.00 Uhr

JUN

Treffpunkt: Eslohe-Kückelheim, Dorfmitte an der Kirche

Der Weg (8 km) mit acht Stationen zum Sonnengesang des Heiligen Franziskus verbindet die Orte Kückelheim, Niedermarpe und Dormecke. Pilgerwanderung mit Pastor Klaus Danne. Mit Texten, Gesang und Gebet gönnen wir uns eine Auszeit vom Alltag. In der Gemeinschaft wollen wir die Natur wahrnehmen, zur Ruhe kommen und uns auf Wesentliches besinnen. Pfarrer Klaus Danne, 02973/3117, klaus.danne@pv-se.de, www.ich-geh-wandern.de/franziskusweg-eslohe

11 JUN

SO

MEDITATIVE WANDERUNG "Wechselnde Pfade, Schatten und Licht, alles ist Gnade, fürchte dich nicht." Zeit: 14.00 Uhr Treffpunkt: Heiligenhäuschen am Dorfanfang, Meschede-Blüggelscheidt, erste Weggabelung Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Wanderung führt in zwei Stunden von Gudenhagen zur Pulvermühle und zurück (ca. 5 km). Schweigend laufen wir von der Kirche St. Michael aus zum Blindenheim zur „Muttergottes der Barmherzigkeit“. Weiter geht es durch das schöne Hoppecketal bis zur Pulvermühle, deren Geschichte kurz vorstellt wird. Anschließend führt der Weg zum „Kreuz der Barmherzigkeit“, an dem wir eine Andacht halten, um dann gemütlich wieder zur Kirche zurückzukehren. Bitte wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk mitbringen.

Gehen und miteinander sein, reden und schweigen, hören auf meditative Impulse. Wir beginnen in der Dorfkapelle St. Sebastian mit einer kurzen Einstimmung. Nach 3 bis 4 Stunden Unterwegssein, hinauf zur Nierbachquelle, am Rande des Bastenberges entlang, mit der Belohnung durch eine schöne Fernsicht, kehren wir zurück an den Anfangsort. Dort gibt es einen abrundenden Ausklang und die Einladung zu Kaffee und Kuchen im Dorf.

Elvira Völlmecke, 0175/9717933

Marlies Eusterhus, 0163/1731724, m.eusterhus@t-online.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

57


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 18 JUN

SA

„DIE GANZE WELT IST VOLLER WUNDER.“ Ein Sommerabend um Martin Luther – Wanderung und Vesper im Abenteuerdorf

24 JUN

SA

Treffpunkt: Wanderparkplatz Winterbach, Bad Berleburg-Wemlighausen

Kosten: 8 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kosten: 20 € (inkl. Vesper und Getränke) Siehe Seite 73.

Zeit: 10.30 bis 12.30 Uhr Treffpunkt: Gelände der Baufirma Winterhoff in Meschede-Freienohl, Bremkeweg 33

Zeit: 18.00 bis 21.00 Uhr

Eine Anmeldung ist erforderlich.

MEDITATIVES WANDERN Gehen, um bei sich anzukommen...

Meditatives Wandern ist ein betrachtendes Gehen, bei dem die Wanderer sich - ganz im Augenblick verweilend - mit der heilenden Kraft der Natur und sich selbst verbinden können. Unser Weg führt über Wiesen und schmale Waldpfade um den Plastenberg. Gedanken-Impulse und angeleitete Achtsamkeits-Übungen helfen die Natur bewusst wahrzunehmen und sich ganz auf deren heilende Kraft und sich selbst einzulassen. Immer wieder in der Stille gehend, erlernen die Teilnehmer/innen eine einfache Geh- und Atemmeditation. Bitte festes Schuhwerk mitnehmen. Entspannungspädagogin Petra Breker, 0291/9085686, pbreker@t-online.de

25 JUN

SO

PILGERN VON KLOSTER ZU KLOSTER Spirituelle Wanderung Zeit: 11.00 Uhr Start zum Wandern, 9.30 Uhr Eucharistiefeier Treffpunkt: Abtei Königsmünster Meschede, Klosterberg 11

21 JUN

MI

WILZENBERGWALLFAHRT Traditionelle Wallfahrt der Frauen Zeit: 18.30 Uhr Treffpunkt: Wilzenberg, Schmallenberg-Grafschaft, am unteren Parkplatz (Achtung: Zufahrt nur aus Richtung Gleidorf möglich!)

Gemeinsamer Gang zum Wilzenberg und ökumenische Wortgottesfeier, gestaltet mit Texten und Liedern aus dem Gotteslob. In diesem Jahr anlässlich des Lutherjahres in ökumenischer Gemeinschaft mit den Frauen aus den evangelischen Kirchengemeinden. kfd Bezirk Hochsauerland-Mitte, Wormbach, Lisa Richter, 02972/7306, theoundlisarichter@t-online.de

24 JUN

SA

GEMEINSAM DURCH DEN WALD! Den Sonnenaufgang geniessen und sich selbst auf der Spur sein! Zeit: 5.00 bis 9.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bürgerbad Leitmecke, Waldgebiet Waldemei der Stadt Menden Kosten: 35 € (inkl. Waldfrühstück) Eine Anmeldung ist bis einen Tag vor Beginn erforderlich.

Zum Sommeranfang bietet die Veranstaltung interessierten Frauen eine Wanderung durch den erwachenden Wald. Wir betrachten den Sonnenaufgang, machen Atem- und Körperwahrnehmungsübungen, schärfen die Sinne, erleben eine Baummeditation und weitere Impulse in Form von Texten und Stille und üben so den Kontakt zu uns selbst. Bewusst in die Natur eintauchen! Kraft schöpfen! Lebendigkeit spüren! Inspirationen für das eigene Leben erfahren! Ein Waldfrühstück ist inklusive. Bitte wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und ein Sitzkissen mitbringen. Regina Voß, Integraler Coach, 02373/964205, regina.voss@online.de, www.regina-voss.jimdo.com

58

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Die Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede und das Bergkloster Bestwig laden ein zur Eröffnung der neuen Pilgerwege zwischen den beiden Klöstern. Die zwei 14 bzw. 15 Kilometer langen Wege sind landschaftlich abwechslungsreich und bieten überraschende Ausblicke. An den Klosterpforten erhalten die Pilger ein Heft mit je neun spirituellen Impulsen für unterwegs. Beide Klöster sind über den ÖPNV (Bus und Bahn) gut verbunden und zu erreichen. Beide Wege lassen sich aber auch mit einer Übernachtung in einem der Klöster kombinieren. Siehe Seite 65. Abtei Königsmünster, Pater Maurus Runge OSB, 0291/29950, maurus@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de und Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela SMMP, 02904/8080, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

30 JUN

FR

MEDITATIVE WANDERUNG "Wechselnde Pfade, Schatten und Licht, alles ist Gnade, fürchte dich nicht." Zeit: 14.00 Uhr Treffpunkt: Heiligenhäuschen am Dorfanfang, Meschede-Blüggelscheidt, erste Weggabelung Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 57.


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 30 JUN

FR

bis zum 02. Juli

FUSSWALLFAHRT VON ARPE NACH WERL ... anstrengend und entspannend

01 JUL

SA

Kosten: 15 € Kostenbeitrag für Begleitfahrzeug, Übernachtung und Busrückfahrt (zzgl. Gemeinschaftsverpflegung) Eine Anmeldung ist erforderlich. Auszeit - Emotionen - Natur hautnah - Abschalten - Gemeinschaft erleben - aufbrechen, losgehen, neue Wege suchen - Geist und Seele entspannen - körperliche Anstrengung - spirituelle Impulse - Zuhören - Ankommen - Distanz - Glaube und Gott - Glücksgefühle - Reden und Schweigen - Durchhalten - innere Einkehr - Gedanken freien Lauf lassen - Spaß - Beten - Neues wagen. Das sind die Attribute der Fußwallfahrt mit der individuellen Möglichkeit, an zwei Tagen in freier Natur über sich, Gott und die Welt nachzudenken.

Zeit: 22.00 bis 23.00 Uhr Treffpunkt: Wallfahrtsbasilika Werl, Walburgisstraße 41

Zeit: 10.45 Uhr Treffpunkt: St. Antonius Kirche, Schmallenberg-Arpe

LICHTERPROZESSION Patronatsfest der Werler Wallfahrtsbasilika

Lichterprozession durch die Werler Altstadt mit ca. 2000 Teilnehmer/ innen im Rahmen des Patronatsfestes "Mariä Heimsuchung". Vorher ab 21.00 Uhr Platzkonzert. Wallfahrtsbasilika / Franziskanerkloster Werl, P. Ralf Preker, 02922/982116, info@wallfahrt-werl.de, www.wallfahrt-werl.de

01 JUL

SA

LICHT, LICHTUNG MIT DICHTUNG Wandern und hören Zeit: 15.00 bis 17.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz in der Hilbringse, Schutzhütte nahe der Hiebammen-Hütte, Burhagener Weg (bis zum Ende), Brilon

Die Wegstrecke beträgt ca. 73 km (freitags 31 km, samstags 42 km). Die Rückfahrt erfolgt per Bus. Das Gepäck wird im Begleitfahrzeug transportiert. Übernachtungen in Westenfeld bei Gastfamilien und im Jugendheim in Werl (eigene Luftmatratzen und Schlafsack erforderlich). Eine tageweise Teilnahme ist möglich.

Wir gehen einen Weg von ca. 6 km Länge durch Wald und Lichtung in der Umgebung von Brilon. Dazwischen gibt es "Anhaltspunkte", mit Texten zum Thema von der Bibel bis heute. Hören im Stehen, nachdenken und austauschen im Gehen. Nach der Wanderung ist Gelegenheit zur Einkehr in der Hiebammen-Hütte.

Kirchengemeinde St. Antonius Arpe, Hubert Sapp, 02971/87800 oder 0160/2520744, hubert.sapp@t-online.de, www.pv-se.de

Barbara Günster u. Bernhard Riedl, 02961/52063, brielon@gmx.de, www.sommerimpulse.de www.geistliche-impulse.de

DIE BESTEN WANDER- UND WOHLFÜHLHOTELS

Wir sind die Profis in Sachen Wanderurlaub!

WWW.WANDERGASTHOEFE.DE

 Gemeinsame Frühlingswanderwoche im Frühjahr jeden Jahres, begleitet von den Wirtinnen und Wirten der Wandergasthöfe  60-seitiger Bildband mit brillanten Fotos, in dem sich alle Gastgeber vorstellen. Jetzt bestellen!

Ein BILDERBUCH voller URLAUB...

Mit 20 Tipps für Ihren nächsten Ausflug.

Sauerländer Wandergasthöfe • Poststr. 7 • 57392 Schmallenberg • Gratis-Telefon 0 800 / 20 30 600 oder Telefon 029 72 / 97 40 - 40

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

59


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 01 JUL

SA

GEMEINSAM DURCH DEN WALD! Den Sonnenaufgang geniessen und sich selbst auf der Spur sein!

06

MEDITATIVER RUNDGANG AUF UND UM DEN DÜDINGHÄUSER KREUZBERG

DO

Zeit: 14.00 bis 16.00 Uhr

JUL

Zeit: 5.00 bis 9.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bürgerbad Leitmecke, Waldgebiet Waldemei der Stadt Menden Kosten: 35 € (inkl. Waldfrühstück) Siehe Seite 58.

Treffpunkt: Medebach-Düdinghausen, Grimmestr. 9 Kosten: 2 €

Natur Rundgang (3 km) mit einem Geoparkführer und folgenden Stationen: Der Schöpfung näher, Steinbrüche erzählen von der Entstehung der Erde. Gold, ein Bringer von Glück und Leid. Schwächen der Menschen gestern und heute, (Historische Religionskonflikte in Düdinghausen. Glaube, eine Brücke zur Ewigkeit, historischer Kreuzweg und Auferstehungskapelle, Panoramaaussicht. Heimat- und Verkehrsverein Düdinghausen e.V., Horst Frese, 05632/927632, horstfrese@t-online.de, www.duedinghausen-hsk.de

© B. Clement-Klütsch

02 JUL

SO

„GEBORGEN IM LICHT DER NATUR“ Pilgerwanderung auf den Spuren des Klosters Glindfeld Zeit: 6.30 bis 12.00 Uhr Treffpunkt: St. Johannes Evangelist Kirche, Medebach-Berge, Medebacher Straße 1

Pilgerwanderung für Erwachsene über eine Strecke von ca. 7 km, davon sind 6 km ebene Strecke und ca. 1 km Anstieg mit ca. 8% Steigung. Von Berge gehen wir über einen Zubringer zum Sauerland-Höhenflug über Medelon zum Kloster Glindfeld. Begleitet von meditativen Texten, wechselseitigem Sprechen und Schweigephasen erleben die Pilger den morgendlichen Sonnenaufgang, Licht- und Farbeindrücke in offenen, lichtreichen Feldern und auf schattigen Wegen durch dunkle Wälder. Das Ziel ist die Wallfahrtkapelle auf dem Kahlen mit der Teilnahme an einem Gottesdienst. Ein Fahrdienst zurück kann organisiert werden. Leitung: Beate Clement-Klütsch, zertifizierte Pilgerbegleiterin und Kirchenführerin. Kirchengemeinde Berge, Beate Clement-Klütsch, 0160/92379087, ger80ak@gmail.com, www.orte-verbinden.de

08 JUL

SA

GEMEINSAM AM ABEND DURCH DEN WALD Im Einklang mit der Energie des Vollmonds Zeit: 20.00 bis 24.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bürgerbad Leitmecke, Waldgebiet Waldemei der Stadt Menden Kosten: 35 € (inkl. Mondscheinpicknick)

Siehe Seite 57.

08 JUL

SA

DEM LICHT ENTGEGEN Der Sonnenaufgang in stiller Natur Zeit: 5.00 bis 8.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz an der Hochheidehütte, Winterberg-Niedersfeld, Auf der Knippe Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist bis 12.00 Uhr am 07.07. erforderlich.

Aus dem Dunkel der Nacht gehen wir in der morgendlichen Dämmerung der aufgehenden Sonne entgegen. Die feucht-kühle Luft ist unser Begleiter. Von Minute zu Minute verändert der Himmel seine Farben. Langsam wird es heller und die Niedersfelder Hochheide erstrahlt wie ein ganzes Feuerwerk. Die Sonne taucht den Tag in ein neues Licht. Auf dem "Goldenen Pfad" begleiten wir diese Zeit mit Meditationen, Geschichten und Landschaftserfahrungen. Bitte entsprechende Bekleidung und eine kleine Brotzeit mitbringen. Nur bei Regen fällt die Tour aus. © B. Clement-Klütsch

60

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Landschaftscoach, Jochen Bereiter, 0151/59035565, jobereiter@naturgarten-olsberg.de, www.naturgarten-olsberg.de


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 09

PILGERWANDERUNG AUF DEM FRANZISKUSWEG

SO

Zeit: 14.00 Uhr

JUL

Treffpunkt: Eslohe-Kückelheim, Dorfmitte an der Kirche

Siehe Seite 57.

11 JUL

DO

„STELL DEIN LICHT AUF DEN LEUCHTER" Zeig wer du bist Zeit: 19.30 bis 22.00 Uhr St. Alexander Kirche, Schmallenberg, Kirchplatz 7

Ein abendlicher Spaziergang mit Themen über Gott und die Welt. Begleitet wird die Wanderung von zwei Gesprächspartnern aus Kirche und Welt. Ausklang im Alexander Haus. Bild.Punkt Schmallenberg, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

15 JUL

SA

Was beschäftigt Sie gerade? Kehren Ihre Gedanken immer zum gleichen Thema zurück?

DENN BEI DIR IST DIE QUELLE, IN DEINEM LICHT SCHAUEN WIR DAS LICHT. (PS 36,10) Spirituelle Pilgerwanderung Zeit: 14.00 bis ca. 18.30 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Torhaus, Möhnesee, Arnsberger Straße 4

Was kann ich für Sie tun?

Kosten: Erwachsene 5 €, Kinder kostenlos

Ich biete Ihnen meine Unterstützung auf Ihrem Weg an. Gemeinsam können wir neue Perspektiven entwickeln.

Mein Angebot umfasst: - Einzelgespräche - Gruppengespräche

Eine Anmeldung ist bis zum 13.07.2017 erforderlich. Unsere spirituelle Pilgerwanderung führt uns vom Torhaus aus durch Wald und Feld durch das schöne Möhnetal zur Drüggelter Kapelle und von dort wieder zurück zum Torhaus. An einigen Stationen halten wir inne, um unseren Lebensweg im Lichte Gottes anzuschauen und uns der Quelle des Lebens in uns bewusst zu werden. Kinder sind herzlich willkommen! Bitte Rucksackverpflegung mitbringen. Integrative Gestaltberaterin (Heilende Seelsorge), Monika Schwietzer, 02921/16242, m.schwietzer@soestcom.biz

- Tiefenentspannung - Gestalttherapie

Susanne Hallschmied

Heilpraktikerin für Psychotherapie Mesterfeld 19 57462 Olpe Tel.: 02722-8089923 info@psychotherapie-hallschmied.de www.psychotherapie-hallschmied.de

anzeige-spirit-2017.indd 1

© Sauerland Tourismus e.V.

22.03.2017 09:20:32

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

61


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 15 JUL

SA

MEDITATIVES WANDERN Gehen, um bei sich anzukommen... Zeit: 10.30 bis 12.30 Uhr Treffpunkt: Gelände der Baufirma Winterhoff in Meschede-Freienohl, Bremkeweg 33 Kosten: 8 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 58.

21

GEISTLICHER ABENDSPAZIERGANG AN UND UNTER BÄUMEN

MI

Zeit: 18.00 bis 19.30 Uhr

JUL

Treffpunkt: Im Freudental, Brilon-Thülen, Am Stemmel 5, Haupteingang St. Josefsheim

Die Landschaft in Brilon-Alme regt an zum Spazierengehen und zum Nachdenken. Wir gehen eine Stunde lang spazieren und lassen uns von dem, was wir sehen, anregen zum Nachdenken, zum Schweigen, zum Reden über Gott und die Welt. Mitzubringen sind feste Schuhe und wetterangepasste Kleidung. Ev. Kirchengemeinde Brilon, Kathrin Koppe-Bäumer, 0171/2070755, kkoppe-baeumer@kirchebrilon.de, www.kirche-brilon.de

23 JUL

SO

SPIRITUELLE WANDERUNG Be-Sinn-liche Wanderung im "Alten Testament" Zeit: 16.00 bis 19.00 Uhr Treffpunkt: Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16 Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wanderung (ca. 3 Stunden) zu einigen spirituellen Plätzen in und um Hellefeld. Wir stimmen uns ein in der Taufkapelle des romanischen Kirchturms. Unser Weg von ca. 6 km führt uns von dort durch eine sehr abwechslungsreiche Natur mit vielfältigen und einzigartigen Ausblicken, vorbei an Wegekreuzen, an einem germanischen Kraftplatz und über den Kehlberg mit Kapelle und Altar zurück zur Fazenda Esperanca (Hof der Hoffnung). Den Ausklang genießen wir dort. Der Weg ist in Teilstücken breit und befestigt, schmal und weich, steil und abschüssig, schattig und sonnig – ebenso, wie die Wegstrecken des Lebens. In Meditation, Körperund mentalen Übungen greifen wir diese Thematik im Gehen auf. Gesundheitsberaterin, Lydia Grote-König, 02934/307 oder 0175/5236122, lydia.grote-koenig@t-online.de, www.lebe-gelassen-koeniglich.jimdo.com

25

WANDERUNG ZUM TAGESAUSKLANG MIT IMPULSEN

DI

Zeit: 19.30 bis ca. 21.00 Uhr

JUL

Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz Bestwig, Bundesstraße 139

Wir gehen entlang der renaturierten Ruhr auf ebenen Wegen der Dämmerung entgegen. Impulse zum Thema Dunkelheit, Schatten und Licht werden uns auf dem ca. 4 km langen Rundweg begleiten. Wir halten inne und nehmen die umliegende Natur wahr. Die Texte bieten Anregungen um achtsam mit den eigenen Ressourcen umzugehen und abschalten zu können. Sternenweg - ambulanter Hospizdienst für Kinder und Jugendliche im Hochsauerlandkreis, Sophie Gerlach, 0173/5198581, sternenweg@caritas-arnsberg.de

62

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 30 JUL

SO

„UND WENN ICH WÜSSTE, DASS MORGEN DIE WELT UNTERGINGE, WÜRDE ICH HEUTE NOCH MEIN APFELBÄUMCHEN PFLANZEN.“ Ein Sommerabend um Martin Luther auf dem WaldSkulpturenWeg Zeit: 18.00 bis 21.30 Uhr Treffpunkt: Gasthof Bräutigam-Hanses, Schmallenberg-Schanze Kosten: 20 € (inkl. Picknick und Getränke) Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 75.

02

EINE WANDERUNG AM RANDE DER NACHT

MI

Zeit: 19.00 bis 22.00 Uhr

AUG

Treffpunkt: Hoher Knochen, Schmallenberg-Westfeld, Hoher Knochen 1

Spirituelle Abendwanderung vom Hotel Hoher Knochen zum Gipfel des „Hohen Knochens“. Unterwegs hören wir von Pastor Robert Mensinck, Münster, an verschiedenen Stationen Lichttexte für die Nacht. Beginn ist mit einem Einklang in der Kapelle des Hotels Hoher Knochen mit der Klangschalenpädagogin und Wegbegleiterin Janine Bensmann. Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

04

GEISTLICHER ABENDSPAZIERGANG AN UND UNTER BÄUMEN

FR

Zeit: 18.00 bis 19.30 Uhr

AUG

04

SPIRITUELLE WANDERUNG MIT KLANG

AUG

Zeit: 14.00 bis 20.00 Uhr

FR

Treffpunkt: St. Peter und Paul Kirche, Schmallenberg-Wormbach, Alt Wormbach 2

Viele Menschen fragen nach Orientierung, viele auch nach christlicher Orientierung. In Wormbach steht ein markanter Wegweiser, der in viele Richtungen weist. Ein meditativer Gang rund um Wormbach, mit dem Erspüren der Schöpfung, mit Einblicken und Ausblicken, mit Zeit für Stille und Zeit zum Hören, mit Zeit zum Sprechen. Beginn ist mit einem Einklang in der Pfarrkirche. Abschluss eine Messe mit Klang. Rucksackverpflegung. Christliche Wegbegleitung, Irmtrud von Plettenberg, 02972/3648532, irmtrud.vonPlettenberg@pv-se.de, www.pv-se.de

Treffpunkt: Gemeinschaftshaus "Entenstall" Alme, Brilon-Alme, Untere Bahnhofstraße

Siehe Seite 62.

05

AUG

SA

DIE BLAUE STUNDE Vom Licht der Sonne zum Licht des Mondes Zeit: 19.00 bis 22.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz an der Hochheidehütte, Winterberg-Niedersfeld, Auf der Knippe Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist bis 12.00 Uhr am 05.08. erforderlich.

Bei einem Spaziergang über den "Goldenen Pfad" der Niedersfelder Hochheide erleben wir den Sonnenuntergang. Die Schatten der Bäume werden länger, das Rauschen des Windes in den Fichten und Kiefern, Vogelgesang und das leise Summen der Insekten intensiver hörbar. Die letzten Sonnenstrahlen tauchen die Heidefläche in ein mystisches Licht. Kleine Geschichten und Naturbeobachtungen führen in die Achtsamkeit. Die Sonne geht unter und im Osten erscheint der Mond am Himmel. Bitte die Bekleidung den Temperaturen anpassen - bei Regen muss die Veranstaltung ausfallen. © Kathrin Koppe-Bäumer

Landschaftscoach, Jochen Bereiter, 0151/59035565, jobereiter@naturgarten-olsberg.de, www.naturgarten-olsberg.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

63


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen

06

AUG

SO

SONNENUNTERGANGSWANDERUNG Spiritualität und Klang Zeit: 19.30 Uhr Treffpunkt: St. Hubertus Kirche, Schmallenberg-Nordenau, Heinrich-Köppler–Platz 1

Der Sonntag als Tag der Ruhe kann bei einer Wanderung ausklingen. Dabei ist ausklingen wörtlich gemeint. Wir beginnen mit einer Klangschalenmeditation in der St. Hubertus Kirche in Nordenau und wandern anschl. zur Burg Rappelstein mit Blick auf den Sonnenuntergang. Die Klangschalenpädagogin Janine Bensmann wird den Sonnenuntergang mit ihrem Gong begleiten. Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

07

AUG

MO

GEMEINSAM AM ABEND DURCH DEN WALD Im Einklang mit der Energie des Vollmonds Zeit: 19.00 bis 23.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Bürgerbad Leitmecke, Ort Waldgebiet Waldemei der Stadt Menden Kosten: 35 € (inkl. Mondscheinpicknick) Eine Anmeldung ist bis einen Tag vor Beginn erforderlich.

Siehe Seite 57.

08

MONDSCHEINWANDERUNG MIT ANDACHT

DI

Zeit: 18.30 Uhr

AUG

Treffpunkt: Brilon-Gudenhagen, Kath. Kirche St. Michael, Königsberger Str.1 Eine Anmeldung ist zwei Tage vorher erforderlich.

Siehe Seite 57.

64

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

09

AUG

MI

VOLL IM LICHT Lichtungen Zeit: 14.00 Uhr Treffpunkt: Parkplatz Alte Schule, Winterberg-Züschen, Mollseifenerstraße Ortsausgang Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Umrahmt von Wäldern, gesäumt von Sträuchern und Kräutern liegen sie als sonnige Plätze im Wald – offen, hell, voll im Licht, Lichtungen. Lebensraum für Licht liebende Pflanzen und erste Sträucher und junge Bäumchen - ideale Orte für Wärme liebende und hungrige Tiere. Wir erleben den Wechsel von dichten und lichten Orten. Wir folgen den Geräuschen der Natur und erleben die Kraft der Düfte. Wir ruhen aus, genießen mit allen Sinnen und erfahren uns in spiritueller Verbundenheit mit der Natur. Gestaltberatung und Coaching, Ursula Völlmecke, 0163/1786045, ursula.voellmecke@web.de, www.ursula-voellmecke.de


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 15

AUG

DI

ABENDLICHE STERNWALLFAHRT Mit Wallfahrtsgottesdienst in Kloster Brunnen Zeiten & Treffpunkte: 15.45 Uhr geführte Pilgerwanderung ab Sundern, Christkönig-Kirche

20

DER SONNE ENTGEGEN...

AUG

Zeit: 7.30 bis 12.00 Uhr

SO

Start: St. Peter und Paul Kirche, Kirchhundem, Hundemstraße 52 / Ziel: Pfarrheim Albaum, Kirchhundem-Albaum, Mühlenstraße Kosten: kleiner Obolus für das Frühstück

ca. 17.00 Uhr Möglichkeit sich an der Kirche in Endorf anzuschließen

Eine Anmeldung ist erforderlich.

ca. 17.30 Uhr ab Wanderparkplatz Mühlscheider Bach 19.00 Uhr Gottesdienst in Kloster Brunnen Kloster Brunnen, Sundern (an der Straße Endorf-Brenschede-Röhrenspring) Am Festtag der “Aufnahme Mariens in den Himmel” feiern wir (bei gutem Wetter draußen) einen Wallfahrtsgottesdienst in der Waldeinsamkeit des Homertgebirges. Das “Postorchester Sundern e.V.” gestaltet den Gottesdienst mit und gibt anschließend ein kleines Platzkonzert. Wer möchte, kann mit einer geführten Pilgergruppe ab Sundern über Endorf und Wanderparkplatz Mühlscheider Bach nach Kloster Brunnen gehen. Auf eigene Initiative erreicht man das ehemalige Kloster aus Richtung Lennetal z.B. ab Wildewiese in ca. 1 Std., aus Richtung Eslohe ab Wanderparkplatz Salwey-Birkenbrauck.

Die Besucher/innen erwartet eine meditative Morgenwanderung: "Der Sonne entgegen ..." Die Wanderung startet an der St. Peter und Paul Kirche in Kirchhundem und führt zum Pfarrheim in Albaum. Dort besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Frühstück, eine anschließende Messfeier in der Herz Jesu Kirche Albaum bildet den Abschluss der Veranstaltung. Die Strecke ist ca. 4 km lang und für Jung und Alt geeignet. PGR Albaum und PGR Kirchhundem, Michael Jörres, 02723/740855, joerres.mstr@t-online.de

Kath. Kirchengemeinden im Pastoralen Raum Sundern, Pastor J. Pohlmeyer, 02933/7863939, josefpohlmeyer@web.de, www.freundeskreis-kloster-brunnen.de, www.oberes-roehrtal.de

© Beate Feische

19

AUG

SA

MEDITATIVES WANDERN Gehen, um bei sich anzukommen... Zeit: 10.30 bis 12.30 Uhr Treffpunkt: Gelände der Baufirma Winterhoff in Meschede-Freienohl, Bremkeweg 33 Kosten: 8 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 58.

20

AUG

SO

PILGERN VON KLOSTER ZU KLOSTER Spirituelle Wanderwege Zeit: 10.00 Uhr Start zum Wandern, 9.00 Uhr Eucharistiefeier Treffpunkt: Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1

Das Bergkloster Bestwig und die Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede laden zur Eröffnung der neuen Pilgerwege zwischen den beiden Klöstern ein. Die zwei 14 bzw. 15 Kilometer langen Wege sind landschaftlich abwechslungsreich und bieten überraschende Ausblicke. An den Klosterpforten erhalten die Pilger ein Heft mit je neun spirituellen Impulsen für unterwegs. Beide Klöster sind über den ÖPNV (Bus und Bahn) gut verbunden und zu erreichen. Beide Wege lassen sich aber auch mit einer Übernachtung in einem der Klöster kombinieren. Siehe Seite 58. Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela SMMP, 02904/8080, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de und Abtei Königsmünster, Pater Maurus Runge OSB, 0291/29950, maurus@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

65


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen 20

PILGERWANDERUNG AUF DEM FRANZISKUSWEG

SO

Zeit: 14.00 Uhr

AUG

26

AUG

Treffpunkt: Eslohe-Kückelheim, Dorfmitte an der Kirche

SA

Zeit: 14.30 bis ca. 17.45 Uhr (Linien Bus 17.50 Uhr, S30)

Siehe Seite 57.

20

AUG

SO

SPIRITUELLE WANDERUNG Be-Sinn-liche Wanderung im "Alten Testament" Zeit: 16.00 bis 19.00 Uhr Treffpunkt: Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16 Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 62.

VOM DUNKEL INS LICHT Von Niedersfeld bis zum Totenweg von Silbach weiter nach Grönebach Treffpunkt: St. Agatha Kirche, Winterberg-Niedersfeld, Alter Schulweg 1/Ruhrstraße Kosten: evtl. für Rückfahrt mit Linien-Bus, ggf. Getränke

Die begleitete Pilgerwanderung (ca. 7 km) des Pastoralverbundes Winterberg beginnt mit einer Einstimmung in der Pfarrkirche von WinterbergNiedersfeld. Dann geht es durch das Ruhrtal. Nach Überquerung folgen wir dem Weg über den Rimberg, der uns auf den Dorfpfad nach Grönebach und zur Kirche St. Lambertus führt. Als Einkehrmöglichkeit bietet sich danach die Gaststätte Zonnedal, Küstelberger Str. 19 an. Eingeladen sind alle Interessierten. Bitte auf witterungsentsprechende Kleidung und Schuhe achten, ggf. Getränke. Der Weg ist leider nicht barrierefrei! Pfarrverbund Winterberg, Barbara Wirsing-Kremser, 02981/6513, barbarawirsing-kremser@web.de, www.stjakobus-winterberg.de

27

AUG

SO

„AUF BÖSE UND TRAURIGE GEDANKEN GEHÖRT EIN GUTES, FRÖHLICHES LIED UND FREUNDLICHE GESPRÄCHE!“ Ein Sommerabend um Martin Luther mit Wanderung, Lesung am Lagerfeuer Zeit: 18.00 bis 21.00 Uhr

22

AUG

DI

Treffpunkt: Abenteuerdorf Wittgenstein, Bad Berleburg-Wemlighausen

KAPELLEN-WANDERUNG Auf alten Pfaden beim Hochgehen runterkommen Zeit: 14.00 bis 17.00 Uhr Treffpunkt: Marktplatz in Hallenberg, Kirchstraße 1

Kosten: 20 € (inkl. Stockbrot, Würstchen und Getränken) Eine Anmeldung ist erforderlich. Siehe Seite 75.

Kosten: 2 € Vom Marktplatz aus geht es zur Vierzehnnothelfer-Kapelle, danach weiter über die zwar steilen aber urigen alten Pfade der "Himmelsleiter" hinauf zum Kreuzberg. Nach den Schatten des Waldes sind wir dort dem Himmel ganz nah und genießen die Helle und Weite. Nach dem Einblick ins Innere der Kapelle erfreuen wir uns beim Weiterwandern an herrlichen Ausblicken und gelangen dann zur Wallfahrtskapelle, die von Maria Himmelfahrt noch reich geschmückt ist. Unterwegs gibt es Informationen zu den Kapellen und Gedanken, die die Sinne stärken. Bitte wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk mitbringen.

03 SEP

SO

SPIRITUELLE WANDERUNG Be-Sinn-liche Wanderung im "Alten Testament" Zeit: 16.00 bis 19.00 Uhr Treffpunkt: Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16 Kosten: 10 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 62.

Touristikverband Hallenberg, Edeltraud Müller, 02984/8710, mueller.edeltraud@web.de

06

MONDSCHEINWANDERUNG MIT ANDACHT

SEP

Zeit: 18.30 Uhr

MI

Treffpunkt: Brilon-Gudenhagen, Kath. Kirche St. Michael, Königsberger Str.1 Eine Anmeldung ist bis zwei Tage vorher erforderlich.

© E. Müller

66

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Siehe Seite 57.


Pilgern, Meditative & Spirituelle Wanderungen

Ruhe, Einkehr und Sinnfindung in einer schnelllebigen Zeit

! U NE80€ t etz

J

am

k!

s Kio

4,

MAGAZIN FÜR DIE REISE DURCHS LEBEN

Kostenfreies Probe-Exemplar unter Telefon: 06232 - 318331 oder per email: service@der-pilger.de


Besondere Gottesdienste 05 JUN

MO

FEUER, WASSER, LUFT UND ERDE Gottesdienst in freier Natur Zeit: 10.00 bis 11.30 Uhr Treffpunkt: um 10.00 Uhr vor der Emmauskirche, Marsberg, Jittenberg 5

09. April bis 08. Oktober BESONDERER GOTTESDIENST Zeltkirche 2017 - Vertraut den neuen Wegen

Feuer, Wasser, Luft und Erde im Rahmen des Spirituellen Sommers. Zu diesen Grund-Elementen der Natur feiern wir jeweils einen experimentellen Gottesdienst. Sinnenhaft mit diesen jeweiligen Elementen um zu gehen, ist die Aufgabe. Am Flussufer, im Wald, am Acker... kann man in die Qualitäten der Schöpfung hinein spüren und spielerisch unsere Verbundenheit mit diesen Energien und mit Gott dem Schöpfer dieser Kräfte feiern. Wir treffen uns immer um 10:00 vor der Emmauskirche in Marsberg (Jittenberg5) und begeben uns dann gemeinsam zu den entsprechenden Orten. Evangelische Kirchengemeinde Marsberg, Pastorin Kathrin Günther, 02992/3093, kathringuenther2@gmx.de

Zeit: Termine und Anfangszeiten über www.bst-bonifatius.de Zeltkirche des Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Winterberg-Elkeringhausen, Bonifatiusweg 1-5 Gottesdienste in der Zeltkirche zum Thema Vertrauen. Die diesjährige Zeltkirchenzeit steht unter dem Motto „Vertraut den neuen Wegen“, dem Titel eines bekannten Kirchenliedes. Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist, weil Leben heißt: sich regen, weil Leben wandern heißt. Seit leuchtend Gottes Bogen am hohen Himmel stand, sind Menschen ausgezogen in das Gelobte Land. Vertraut den neuen Wegen und wandert in die Zeit! Gott will, dass ihr ein Segen für seine Erde seid. Der uns in frühen Zeiten das Leben eingehaucht, der wird uns dahin leiten, wo er uns will und braucht. Vertraut den neuen Wegen, auf die uns Gott gesandt! Er selbst kommt uns entgegen. Die Zukunft ist sein Land. Wer aufbricht, der kann hoffen in Zeit und Ewigkeit. Die Tore stehen offen. Das Land ist hell und weit. (Paderborner Gotteslob, 791) Im Anschluss an alle Zeltkirchengottesdienste gibt es einen Zeltkirchen­ imbiss (außer Ostermontag). Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius, Stefan Tausch, 02981/92730, tausch@bst-bonifatius.de

Sonntags vom 07. Mai bis 01. Oktober KIRCHE AM SEE Inspirierende Gottesdienste Zeit: 11.00 bis 12.30 Uhr (außer 01.10.2017) Möhnesee-Körbecke, Freizeitpark Körbecke, Brückenstraße 21

09

MONDSCHEINGOTTESDIENST

JUN

Zeit: 22.00 Uhr

FR

Kreuzbergkapelle, Schmallenberg-Wormbach

Einen Gottesdienst bei Mondschein zu feiern ist etwas Besonderes. Der Mond und sein Licht schenkt eine besondere Stimmung. Das Mondlicht beleuchtet jedes Dunkel. Im Übergang des Tages zur Nacht geben Menschen den Tag zurück in Gottes Hände, schweigen, singen, beten und bitten um Gottes Segen. Christliche Wegbegleitung, Irmtrud von Plettenberg, 02972/3648532, irmtrud.vonPlettenberg@pv-se.de

10

"NIGHTFEVER"

JUN

Zeit: 18.30 bis 23.00 Uhr

SA

Propsteikirche St. Walburga, Werl, Kirchplatz 4

"Nightfever" - buntes Licht & heller Gesang, Meditation & Stille, Kerzen & Gespräch - besonders für kirchlich weniger geübte… Propstei Werl, Propst Feldmann, 02922/2233, st.walburga@propstei-werl.de, www.propstei-werl.de

11 JUN

SO

WEGWEISERGOTTESDIENST In der Lichter - und Zuspruchskirche Zeit: 20.30 Uhr

Direkt am Ufer des Möhnesees, unter der alten Eiche im Körbecker Freizeitpark, wird in dieser Zeit jeden Sonntag um 11.00 Uhr die Hl. Messe gefeiert. Zu aktuellen Themen und Bezügen gestalten Gruppen und Initiativen lebendige Gottesdienste, die musikalisch von verschiedenen Gruppen aus nah und fern begleitet werden. Am letzten Sonntag ist jeweils ein "Auswärtsspiel" an einem ansprechenden Ort am und um den Möhnesee - zu finden unter www.kircheamsee.de.

In der mit Licht inszenierten Lichter- und Zuspruchskirche werden Wegweisergottesdienst gefeiert. Wegweiser helfen Menschen auf ihren Wanderungen, den richtigen Weg zu finden. Die Gottesdienste greifen aktuelle Themen auf und möchten Menschen damit (neue) Richtungen für ihr Leben weisen.

Pfarrei Zum guten Hirten Möhnesee, Ludger Eilebrecht, 0171/3441570, ludger.eilebrecht@zum-guten-hirten-moehnesee.de, www.kircheamsee.de

Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

68

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Herz-Jesu Kirche, Schmallenberg-Gleidorf, Kirchstraße 4


Besondere Gottesdienste

18 JUN

SO

TAUFGOTTESDIENST AM CHRISTENBÖRNCHEN Gemeinsames Tauffest für Gäste und Gemeinden im Upland

02 JUL

SO

Zeit: 9.30 bis 11.30 Uhr Werl, Kreuzwegplatz (neben der Wallfahrtsbasilika), Walburgisstraße 41

Zeit: 11.00 Uhr Christenbörnchen, Willingen(-Schwalefeld), Kreisstraße Usseln-Rattlar Das Christenbörnchen ist am Upländer Besinnungsweg "Lebensspuren" zwischen Rattlar und Usseln gelegen. Seit alters her wird aus dieser Quelle das Taufwasser für die Täuflinge geholt. An diesem Tag kommen Gemeinden und Täuflinge zur Quelle und feiern dort ein Tauffest. Auch Gäste können nach rechtzeitiger Anfrage hier das Taufangebot wahrnehmen.

FESTHOCHAMT Pontifikalamt am Patronatsfest der Werler Wallfahrt "Maria Heimsuchung"

Open-air-Gottesdienst mit Weihbischof em. Manfred Grothe, Paderborn und einer Blaskappelle. Anschließend Prozession über den Marktplatz zur Basilika und dort Segen zum Abschluss. Wallfahrtsbasilika / Franziskanerkloster, P. Ralf Preker, 02922/982116, info@wallfahrt-werl.de, www.wallfahrt-werl.de

Kirchengemeinde Schwalefeld, Katrin Schröter, 05632/6880, pfarramt2.willingen@ekkw.de, www.urlauberseelsorge-willingen.de

25 JUN

SO

FEUER, WASSER, LUFT UND ERDE Gottesdienst in freier Natur Zeit: 10.00 bis 11.30 Uhr Treffpunkt: um 10.00 Uhr vor der Emmauskirche, Marsberg, Jittenberg 5

Siehe Seite 68.

25 JUN

SO

WEGWEISERGOTTESDIENST In der Lichter - und Zuspruchskirche Zeit: 20.30 Uhr Herz-Jesu Kirche, Schmallenberg-Gleidorf, Kirchstraße 4

Siehe Seite 68.

02 JUL

SO

AUSZUG DER STADTPROZESSION von der Basilika zu den drei Pfarrkirchen am Fest Maria Heimsuchung Zeit: 7.00 Uhr Basilika zu den Pfarrkirchen, Werl, Walburgisstraße 43

Auszug der Stadtprozession von der Basilika zu den drei Pfarrkirchen am Fest Maria Heimsuchung. Propstei Werl, Propst Feldmann, 02922/9820, st.walburga@propstei-werl.de, www.propstei-werl.de

09

MONDSCHEINGOTTESDIENST

JUL

Zeit: 22.00 Uhr

SO

Kreuzbergkapelle, Schmallenberg-Wormbach

Siehe Seite 68.

16 JUL

SO

WEGWEISERGOTTESDIENST In der Lichter - und Zuspruchskirche Zeit: 20.30 Uhr Herz-Jesu Kirche, Schmallenberg-Gleidorf, Kirchstraße 4

Siehe Seite 68. www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

69


Besondere Gottesdienste 20 JUL

DO

05

"IHR SEID DAS LICHT DER WELT"

Zeit: 19.00 Uhr

WERKSTATTMESSE

AUG

Zeit: 17.00 Uhr

KFZ-Beckmann, Schmallenberg, Hünengräben 15

SA

St. Antonius Kirche, Schmallenberg-Fleckenberg, Latroper Straße 17

Wir erleben oft, wie zerbrechlich unser Leben ist und wie wir in unserer schnelllebigen Zeit von einem Ort zum anderen hetzen. Dabei sind wir auf dem Land im hohen Maße auf das Auto angewiesen. An einem Ort, wo sonst Autos repariert werden, wollen wir in einer Eucharistiefeier über unsere Wege und die Zerbrechlichkeit des Lebens nachdenken. Ein Gottesdienst an einem ungewöhnlichen Ort mit Pastor Werner Beule, Salzkotten und unter Mitwirkung des Musikvereins Fleckenberg.

Ein besonderer Gottesdienst mit Pastor Robert Mensinck, Münster und begleitet von der Klangschalenpädagogin Janine Bensmann. Christliche Wegbegleitung, Monika Winzenick, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

Pfarrgemeinderat Gleidorf, Stefan Beckmann, 02972/9789877, info@beckmann-schmallenberg.de

23 JUL

SO

WASSER DES LEBENS. Tauffest am Quelltopf Zeit: 10.00 bis ca. 14.00 Uhr "Entenstall" in Alme, Gemeinschaftshaus, Brilon-Alme, Untere Bahnhofstraße Kosten: kostenlos (Picknick mitbringen, Würstchen und Getränke gegen Spende)

Die Ev. Kirchengemeinde Brilon feiert ein Tauffest im Freien. Der „Entenstall“ am Flüsschen Alme ist eine einladende „Kirche unter freiem Himmel“. Das Taufwasser schöpfen Täuflinge und ihre Familien um 10.00 Uhr aus dem berühmten Almer Quelltopf. Nach dem kinderfreundlichen Gottesdienst (Beginn: 11.00 Uhr) kann, wer will, zum Essen bleiben. Kinder jeden Alters, Jugendliche und Erwachsene werden getauft. Anmeldungen von Täuflingen bis zum 15.06.2017 im Gemeindebüro: 02961/50029 Ev. Kirchengemeinde Brilon, Kathrin Koppe-Bäumer, 0171/2070755, kkoppe-baeumer@kirchebrilon.de, www.kirche-brilon.de

06

"IHR SEID DAS LICHT DER WELT"

AUG

Zeit: 10.30 Uhr

SO

St. Peter u. Paul Pfarrkirche, Schmallenberg-Wormbach, Alt Wormbach 2

Ein besonderer Gottesdienst mit Pastor Robert Mensinck, Münster und begleitet von der Klangschalenpädagogin Janine Bensmann. Christliche Wegbegleitung, Irmtrud von Plettenberg, 02972/3648516, monika.winzenick@pv-se.de, www.pv-se.de

06

GOTTESDIENST AM ROTHAARSTEIG

AUG

Zeit: 11.00 Uhr

SO

Jagdberg, Parkplatz „Schulweg“ (Straße Netphen Lahnhof nach Heiligenborn) oder Parkplatz „Friedhof in Heiligenborn“.

Alle, die gerne zum Waldgottesdienst auf dem Jagdberg wandern möchten, treffen sich um 08.30 Uhr bei der Kapelle in Hainchen. Der Gem. Chor "Einigkeit" Helgersdorf umrahmt den Gottesdient mit Liedern. Bitte die Sitzgelegenheiten selber mitbringen und bei unsicherer Wetterlage anrufen, ob die Feier auf dem Jagdberg stattfinden kann. Bei Regenwetter findet der Gottesdienst in der Pfarrkirche Irmgarteichen ebenfalls um 11.00 Uhr statt. © BWT

30 JUL

SO

WEGWEISERGOTTESDIENST In der Lichter - und Zuspruchskirche Zeit: 20.30 Uhr Herz-Jesu Kirche, Schmallenberg-Gleidorf, Kirchstraße 4

Siehe Seite 68.

70

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Pastoralverbund Netpher Land, Magdalene Niemand, 02737/93225 oder 01702/162906, jo-nie@t-online.de

06

AUG

SO

FEUER, WASSER, LUFT UND ERDE Gottesdienst in freier Natur Zeit: 10.00 bis 11.30 Uhr Treffpunkt: um 10.00 Uhr vor der Emmauskirche, Marsberg, Jittenberg 5

Siehe Seite 68.


Besondere Gottesdienste 07

MONDSCHEINGOTTESDIENST

07

MONDSCHEINGOTTESDIENST

AUG

Zeit: 21.00 bis 21.30 Uhr

AUG

Zeit: 21.30 Uhr

MO

Schmallenberg-Kirchrarbach, Anfahrt Richtung Berghof Steimel, Am Steimel 14

MO

Kreuzbergkapelle, Schmallenberg-Wormbach

Mondscheingottesdienst an der Kreuzkapelle auf dem Steimel. ...den Tag ausklingen lassen bei Mondschein, mit Melodien und Gebeten, Loslassen und zur Ruhe kommen.

Siehe Seite 68.

Heimat- und Geschichtsverein der kath. Kirchengemeinde Kirchrarbach e.V., Magdalene Göddeke 02971/87303 bzw. Josef Lumme 02971/87470, hug-kirchrarbach@t-online.de, www.kirchrarbach.jimdo.com/vereine/heimat-und-geschichtsverein

03 SEP

SO

FEUER, WASSER, LUFT UND ERDE Gottesdienst in freier Natur Zeit: 10.00 bis 11.30 Uhr Treffpunkt: um 10.00 Uhr vor der Emmauskirche, Marsberg, Jittenberg 5

Siehe Seite 68.

72. Jahrgang · H 2451 23. April 2017

Nr. 16 www.derdom.de

Der Dom Kirchenzeitung des Erzbistums Paderborn

Botschaft Im Interview spricht der Autor des Bestsellers „Die Hütte“ über das spirituelle Bewusstsein unserer Zeit. Seite 7

Auszeit Die Benediktinerinnen in Varensell bieten einen Tag „Zwischen Beeten und Beten“ im Klostergarten an. Seite 23

Kirche in den USA

Anregungen aus Chicago

Vier Wochen gratis lesen!

Projekt

Foto: Privat

Im Kindergarten „Arche Noah“ in Verl-Kaunitz drehte sich für mehrere Wochen alles um das Thema „Kunst“. Seite 32

Tel.: 0 52 51 / 1 53 - 2 02 E-Mail: vertrieb@derdom.de www.derdom.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

71


www.s uedw

estfa len

Grüner ‚ wird s

nicht

*

* MEHR KARRIERE, WALD UND EIGENHEIM AUF EINMAL GEHT NICHT. ECHT!

Informiere Dich jetzt auf www.suedwestfalen.com über Deinen Zukunftstraum in Südwestfalen.

.com


Lutherjahr 10 JUN

SA

"SOLA GRATIAS - ALLEIN DURCH GNADE" Taizéandacht mit anschliessendem Beisammensein Zeit: 18.00 Uhr

18 JUN

SA

Erlöserkirche Kallenhardt, Rüthen, Ringstraße 6 Die Taizé Andacht greift das Thema „Sola gratias – allein durch Gnade“ auf, ein Grundelement der reformatorischen Lehre von der Rechtfertigung. Nach Martin Luther spricht Gott den Menschen gerecht aus seiner Gnade heraus. Der Mensch hat nicht die Möglichkeit, an der Erlangung des Heiles mitzuwirken, sondern es wird ihm durch Gottes Gnade geschenkt. In der meditativen Atmosphäre der Taizéandacht kann sich der Gottesdienstbesucher dieser Gnadenzusage bewusst werden. Ev. Kirchengemeinde Warstein, Pfarrerin Dr. Christiane Saßmann, 02902/9118002, Christiane.karin.sassmann@kk-ekvw.de

11 JUN

SO

IM ZEICHEN DER LUTHERROSE Meditativer Abendgottesdienst Zeit: 19.00 Uhr Pilgerkirche Schwalefeld, Willingen–Schwalefeld, Ibergweg 3

Im Zeichen der Lutherrose - dem Wappen von Martin Luther, in dem er die Kerngedanken des Glaubens vereint sah - steht ein meditativer Abendgottesdienst in der Pilgerkirche Schwalefeld. Dabei geht es gleichermaßen darum, was Martin Luther vor 500 Jahren so wichtig war, dass es ihm den Mut und die Freiheit gegeben hat, seinen Weg zu gehen und um das, was uns heute helfen kann, festen Boden im Glauben zu finden. Mit diesem Gottesdienst wird zugleich der neu gestaltete Weg in der Pilgerkirche eröffnet. Kirchengemeinde Schwalefeld, Katrin Schröter, 05632/6880, pfarramt2.willingen@ekkw.de, www.urlauberseelsorge-willingen.de

„DIE GANZE WELT IST VOLLER WUNDER.“ Ein Sommerabend um Martin Luther – Wanderung und Vesper im Abenteuerdorf Zeit: 18.00 bis 21.00 Uhr Treffpunkt: Wanderparkplatz Winterbach, Bad Berleburg-Wemlighausen Kosten: 20 € (inkl. Vesper und Getränke) Eine Anmeldung ist erforderlich.

500 Jahre sind vergangen, seit Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg schlug. Folgen wir seinen Gedanken bei einer abendlichen Wanderung und lauschen Geschichten aus dem Leben Martin Luthers unter Eichen und Buchen, an mäandrierenden Bächen, an idyllischen, mystischen Plätzen in freier Natur. Anschließend gemeinsame Vesper wie zu Luthers Zeiten: deftig und fröhlich. Mit Zeit für Gespräche, um Menschen kennen zu lernen und um den lauen Sommerabend unter Sternen zu genießen! Leitung: Heidi Dickel (Landschaftsführerin) und Ulf Hackler (Lesungen). Evangelischer Kirchenkreis Wittgenstein, 02751/92410, lutherjahr@kirchenkreis-wittgenstein.de

21 JUN

MI

WILZENBERGWALLFAHRT Traditionelle Wallfahrt der Frauen Zeit: 18.30 Uhr Treffpunkt: Wilzenberg, Schmallenberg-Grafschaft, am unteren Parkplatz (Achtung: Zufahrt nur aus Richtung Gleidorf möglich!)

Gemeinsamer Gang zum Wilzenberg und ökumenische Wortgottesfeier, gestaltet mit Texten und Liedern aus dem Gotteslob. In diesem Jahr anlässlich des Lutherjahres in ökumenischer Gemeinschaft mit den Frauen aus den evangelischen Kirchengemeinden. kfd Bezirk Hochsauerland-Mitte, Wormbach, Lisa Richter, 02972/7306, theoundlisarichter@t-online.de

21 JUN

MI 17 JUN

SA

„EINE FESTE BURG IST UNSER GOTT“ Kammerchor der Frauenkirche Dresden Zeit: 19.30 Uhr Propsteikirche St. Walburga, Werl, Kirchplatz 4 Kosten: Eintritt frei und Kollekte für die Reisekosten des Chores

Konzert zum Reformationsjubiläum mit dem Kammerchor der Frauenkirche Dresden unter der Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert. Tickets an der Abendkasse oder im Pfarrbüro Tel. 02922/2233. Propstei Werl, Propst Feldmann, 02922/2233, st.walburga@propstei-werl.de, www.propstei-werl.de

500 JAHRE REFORMATION IN WESTFALEN Ursachen, Anlass, Verlauf und Folgen Zeit: 19.30 bis 21.45 Uhr Meschede, Gemeinsames Kirchenzentrum, Kastanienweg 6

Die Suche nach einem „gnädigen Gott“ führte zum legendären Thesenanschlag Martin Luthers und wurde vor 500 Jahren zum Anlass größter Veränderungen in Kirche und Gesellschaft. Welche Folgen hat dies für das kurkölnische Westfalen? Wo fiel hier die neue Lehre Luthers auf fruchtbaren Boden? Wer waren die Träger der Reformation, wer die Gegenspieler? Wie lassen sich die Folgen bis heute im politischen, kulturellen und sozialen Bereich ablesen? Welche Konsequenzen und Auswirkungen hat dies bis heute für das Zusammenleben der Konfessionen? (s. auch S. 74) Katholisches Bildungswerk im Dekanat Hochsauerland-Mitte, Klaudia Stratmann, 0291/991660, sekretariat@dekanat-hochsauerland-mitte.de, www.dekanat-hochsauerland-mitte.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

73


Lutherjahr 25

GOTTESDIENST ZUR ERÖFFNUNG DES LUTHER – GARTENS

SO

Zeit: 10.30 Uhr

26

bis 15. Juli

JUN

JUN

MO

Ehemalige Hauptschule Erndtebrück, Hachenbergstraße 19

LUTHER – GARTEN Stationen zum Entdecken und Erleben Zeit: SA 01.07., SA 08.07. und SA 15.07. von 10.00 bis 17.00 Uhr, SO bis FR nach Vereinbarung Ehemalige Hauptschule Erndtebrück, Hachenbergstraße 19

Erlebnisausstellung mit der Einladung an die Besucher, selber auf Entdeckungsreise zu gehen. An 13 Stationen sind, wichtige Aspekte der Reformation zu entdecken. Dazu zählt nicht nur, was vor 500 Jahren geschah, sondern auch die mit der Reformation gesetzten Impulse für heute. Die Stationen wurden von den Kirchengemeinden und Arbeitsbereichen des Kirchenkreises Wittgenstein gestaltet. Ev. Kirchenkreis Wittgenstein, Peter J. Liedtke, 0172/2150853, peter.liedtke@theodatus.de

02 JUL

SO

HIMMELWÄRTS2017 2. KREISKIRCHENTAG IN LÜDENSCHEID 500 Jahre Reformation gemeinsam feiern Zeit: 11.00 bis 18.00 Uhr Lüdenscheid (Innenstadt), Rathausplatz und -foyer, Sternplatz, Rosengarten, Erlöserkirche, Kirche St. Josef und Medardus

Zu einem Kreiskirchentag „himmelwärts2017“ in der Innenstadt von Lüdenscheid lädt der Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg ein. Bunt und fröhlich, mit Gottesdiensten und Segenshandlungen, Spiel und Unterhaltung und vielem anderen mehr feiern die Gemeinden, Arbeitsbereiche und Gruppen aus dem Kirchenkreis 500 Jahre Reformation. Bei einem bunten Markt der Möglichkeiten auf dem Rathausplatz, rund um die Erlöserkirche und die Kirche St. Josef und Medardus gibt es Stände zur Information, Musik, Kreativität, Essen und Trinken, Ruhe, Stille und Besinnung. Spannende Aktionen für Kinder und Jugendliche sind auf dem Sternplatz zu finden. Ein buntes Programm quer durch die Stadt lädt zu vielen Mitmachaktionen ein. Um 17.00 Uhr endet der Kreiskirchentag mit einem himmlischen Abschluss mit Musik, Riesenseifenblasen und dem Reisesegen. Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg, Projektstelle Reformations­ jubiläum, Jutta Tripp, 02351/180781, jutta.tripp@kk-ekvw.de, www.himmelwärts2017.de oder www.facebook.com/Kreiskirchentag2017

01 JUL

SA

AUF DEN SPUREN UNSERES GLAUBENS Studienfahrt zum Thema „Die Reformation und ihre Folgen am Beispiel von Lippstadt und Soest“ Zeit: 7.15 Uhr ab Schmallenberg, Kirche; 7.25 Uhr ab Bad Fredeburg, Sparkasse; 7.40 Uhr ab Bremke, Kirche; 8.00 Uhr ab Meschede, Busbahnhof Rückfahrt 17.15 Uhr ab Soest Kosten: 33 € Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Suche nach einem „gnädigen Gott“ führte zum legendären Thesenanschlag Martin Luthers vor 500 Jahren und wurde zum Anlass größter Veränderungen in Kirche und Gesellschaft. Am Beispiel der alten Hansestädte Lippstadt und Soest wird deutlich, wie eine neue städtische Mittelschicht zum Träger der Reformation wurde. Warum fiel hier die neue Lehre Luthers auf so fruchtbaren Boden? Welche Konsequenzen hat dies bis heute für das Zusammenleben der Konfessionen? Vorbereitender Vortrag am 21. Juni 2017, um 19.30 Uhr im Gemeinsamen Kirchenzentrum, Kastanienweg 6, Meschede: „500 Jahre Reformation in Westfalen: Ursachen – Anlass –Verlauf – Folgen“. Weitere Informationen zum Fahrtverlauf und Anmeldung unter www.dekanat-hochsauerland-mitte.de oder Tel. 0291/991660. Katholisches Bildungswerk im Dekanat Hochsauerland-Mitte, Klaudia Stratmann, 0291/991660, sekretariat@dekanat-hochsauerland-mitte.de, www.dekanat-hochsauerland-mitte.de

74

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

WANDERN MIT MARTIN LUTHER 2017 gibt es im Programmheft des Spirituellen Sommers ein eigenes Kapitel zum Lutherjahr. Mit drei Wanderungen lädt der Ev. Kirchenkreis Wittgenstein ein, in der Natur rund um das Abenteuerdorf in Bad Berleburg-Wemlighausen und entlang des Wald­ SkulpturenWeges den Geschichten um Martin Luther nachzugehen. Landschaftsführerin Heidi Dickel, die die Abende zusammen mit Ulf Hackler begleitet: „Das Erleben der Natur, die Vesper im Wald oder die Begegnung mit den Skulpturen helfen dabei, Luther, seine Welt und seine Spiritualität besser zu verstehen. Am Kunstwerk SteinZeit-Mensch von Nils Udo steht man wie in einer Kathedrale. Natur und Wald strahlen eine Großzügigkeit aus, in der die Menschen leicht zusammen finden. Und Genuss und Begegnung fördern das gemeinsame Entdecken und Erleben!" (siehe Seiten 73, 75)


Lutherjahr 12

AUG

SA

"SOLUS CHRISTUS ALLEIN DURCH CHRISTUS" Taizéandacht mit anschliessendem Beisammensein Zeit: 18.00 Uhr Erlöserkirche Kallenhardt, Rüthen, Ringstraße 6

Die Taizéandacht greift das Thema „Solus Christus“ auf, einen Grundsatz der Reformation der besagt, dass das Heil allein durch Christus vermittelt wird. Martin Luther hat in seinen Schriften stets danach gefragt, „was Christum treibet“, und in seiner Theologie den gekreuzigten Jesus Christus in den Mittelpunkt gestellt, in der Überzeugung, dass wir nur durch ihn Zugang zu Gott als dem Vater haben (Johannes 14,6). In der meditativen Atmosphäre der Taizé Andacht wird der Gottesdienstbesucher mit hineingenommen in das Mysterium der Heilsvermittlung durch Christus. Ev. Kirchengemeinde Warstein, Pfarrerin Dr. Christiane Saßmann, 02902/9118002, christiane.karin.sassmann@kk-ekvw.de

07 JUL

FR

HÖRST DU MIR EIGENTLICH ZU, MARTINUS? Die Tischrede der Katharina von Bora Zeit: 19.30 bis 21.45 Uhr Gemeinsames Kirchenzentrum Meschede, Kastanienweg 6 Kosten: 7 €

"Ich muss mir den Doktor anders gewöhnen, auf dass er's macht, wie ich will!" Diesen Vorsatz fasste Katharina von Bora bald nach der Hochzeit und war damit wohl erfolgreich. Sie verwandelte das kalte Kloster zu Wittenberg in ein Heim, vertrieb ihrem Gatten die schwarzen Gedanken und linderte seine Gallenkoliken. Hören Sie, was Katharina von Bora erzählt vom Alltag im Schwarzen Kloster, vom Eheleben der Luthers und von ihrer ganz eigenen Sicht auf die spirituellen Fragen des Lebens. Von Dingen, die mal gesagt werden mussten und doch von den Scholaren niemals niedergeschrieben wurden...

27

AUG

SO

Ev. Kirchenkreis Arnsberg Ev. Erwachsenenbildung und Generation 30+, Susanne Schulze, 0291/95298224, susanne.schulze@kka-online.de, www.Kirchenkreis-Arnsberg.de/Arbeitsbereiche/Erwachsenenbildung

30 JUL

SO

„UND WENN ICH WÜSSTE, DASS MORGEN DIE WELT UNTERGINGE, WÜRDE ICH HEUTE NOCH MEIN APFELBÄUMCHEN PFLANZEN.“ Ein Sommerabend um Martin Luther auf dem WaldSkulpturenWeg Zeit: 18.00 bis 21.30 Uhr Treffpunkt: Gasthof Bräutigam-Hanses, Schmallenberg-Schanze Kosten: 20 € (inkl. Picknick und Getränke) Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wir wandern ca. 3,5 Std. (ca. 8,5 km) auf dem von internationalen Künstlern geschaffenen WaldSkulpturenWeg in den Sonnenuntergang. An den gewaltigen Skulpturen lauschen wir Geschichten um Martin Luther. Jede hat einen besonderen Bezug zu den Menschen und der Natur in der Region. Mit einem Wald-Picknick an einem sehr mystischen Ort beschließen wir den besonderen Abend. Wer von der Wittgensteiner Seite aus kommt, kann die Wanderung bereits am Wanderparkplatz in Bad Berleburg-Kühhude beginnen. Leitung: Heidi Dickel (Landschaftsführerin) und Ulf Hackler (Lesungen). Evangelischer Kirchenkreis Wittgenstein, 02751/92410, lutherjahr@kirchenkreis-wittgenstein.de

„AUF BÖSE UND TRAURIGE GEDANKEN GEHÖRT EIN GUTES, FRÖHLICHES LIED UND FREUNDLICHE GESPRÄCHE!“ Ein Sommerabend um Martin Luther mit Wanderung, Lesung am Lagerfeuer Zeit: 18.00 bis 21.00 Uhr Treffpunkt: Abenteuerdorf Wittgenstein, Bad Berleburg-Wemlighausen Kosten: 20 € (inkl. Stockbrot, Würstchen und Getränken) Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Reformation legte einen Grundstein der €opäischen Musikkultur, vom Gemeindegesang bis zur Hausmusik. Dafür stehen Komponisten wie Bach, Schütz, Telemann und Händel. Es gilt, diese reiche Tradition lebendig zu halten und neue Wege zu erproben. Bei einer gemächlichen Wanderung (ca. 1,5 Std, 3 km) lauschen wir den Geschichten um Martin Luther. Zum Abschluss sitzen wir am Lagerfeuer und folgen seinen Gedanken und Gedichten, begleitet von Gitarrenmusik, die auch zum Mitsingen einlädt. Leitung: Heidi Dickel (Landschaftsführerin) und Ulf Hackler (Lesungen). Evangelischer Kirchenkreis Wittgenstein, 02751/92410, lutherjahr@kirchenkreis-wittgenstein.de

01 SEP

FR

JUDY BAILEY IN CONCERT Be One - be united Zeit: 18.00 bis 22.00 Uhr Möhnesee-Körbecke, Seebühne Körbecke, Brückenstraße Eintritt frei

Siehe Seite 25. www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

75


HEIMAT ERLEBEN ... SAUERLAND Sauerland-Tourismus e.V. Bad Fredeburg Johannes-Hummel-Weg 1 D-57392 Schmallenberg info@sauerland.com

Service-Hotline: +49-2974-202190

www.sauerland.com

SAUERLAND-APP Der interaktive Guide für unterwegs... Das Sauerland neu entdecken... Touren, Tipps uvm. von Halver bis Willingen und Lippstadt bis Burbach.

• 1.400 Wanderu. Radtouren im Sauerland und in Siegerland-Wittgenstein • Tipps, Fotos, Tour enbeschreibungen, Hö henprofile, Gastgeber • 5.000 Sehenswü rdigkeiten und Freizeittipps • Radnetz Sauerla nd Siegerland-Wittge nstein • Offline-Speicher

ung möglich

• kostenlos • alle Touren aus den Sauerland-Wande rdörfern

50


Reiseangebote 02 JUN

FR

bis 05. Juni

DEN EINKLANG MIT MEINEM ATEM SUCHEN Yoga als Zugang zur Lebenskraft

23 JUN

FR

bis 25. Juni

FOTOKURS Augen-Blick mal!

Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11

Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius Winterberg-Elkeringhausen, Bonifatiusweg 1-5

Kosten: 300 €

Kosten: 149 €

Leistungen: Workshop, 3 Übernachtungen, Vollpension

Leistungen: Workshop, 2 Übernachtungen, Vollpension

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Am Pfingstwochenende nehmen wir uns Zeit für die persönliche Erfahrung von Achtsamkeit: Mit mir selbst und anderen liebevoll umgehen, mich öffnen für Gottes Geist, der immer schon da ist. Die Bibel benutzt das gleiche Wort für Atem, Lebenskraft und den Heiligen Geist Gottes. Ähnliche Wahrnehmungen können wir in vielen Religionen und Kulturen machen, z.B. im Hinduismus, wo sich mit dem Yoga eine Tradition des lebendigen und belebenden Umgangs mit dem Atem entwickelt hat; viele Menschen im Westen erproben sie, um zu einem guten Einklang von Leib, Seele und Geist zu gelangen. In einfachen Yoga-Übungen möchten wir drei Grundmomente unseres Daseins leibhaft und spirituell erfahren: Haltung – Atmung – Bewegung. Dabei unterstützen uns die Wahrnehmung der Natur, Meditation, Stille und der Austausch in der Gruppe, sowie kurze Gedankenanstöße und Gebet. Ziel ist es, wieder anzukommen in der Verbindung mit der Kraft des Augenblicks, um uns dem belebenden Wirken des Geistes Gottes zu öffnen.

Mit der Kamera sehen und fotografieren bedeutet, mit Licht schreiben. Ganz herzlich laden wir zu diesem Kurs Menschen ein, die Freude haben an der Fotografie und mit ihren Bildern von neuen Perspektiven und Augenblicken des Lebens erzählen möchten. Wir bieten an, sich gemeinsam auf den Weg zu machen, diese Magie der Bilder in und um Elkeringhausen herum zu entdecken, zu kreieren und dem Wesen der Fotografie näher zu kommen. Ein gutes Bild kann mein Staunen mit dem Betrachter teilen, ihn an meinem einzigartigen Augenblick teilhaben lassen, ihm meinen Blick auf die Welt zur Verfügung stellen. Kreativ sein in und mit der Natur, mit einem achtsamen Blick auf die Schöpfung fotografieren, Besprechen der Fotos und spirituelle Impulse morgens und abends bilden den Rahmen für dieses Wochenende. Die Technik soll dabei nicht im Vordergrund stehen. Leitung: Brigitte Frings und Monika Mann-Kirwan. Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius Elkeringhausen, Silke Otte, 02981/92730, otte@bst-bonifatius.de, www.bst-bonifatius.de

Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10.0016.00 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

09 JUN

FR

bis 11. Juni

"HÜTE DIE STILLE, UND DIE STILLE WIRD DICH BEHÜTEN" Leistungen: Einführung in die Zen-Meditation Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: 160 € (EZ), 140 (DZ) Leistungen: Workshop, 2 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

Durch die Praxis der Zen-Meditation erfahren viele Menschen unseres Kulturkreises etwas, was lange verdrängt und vergessen blieb, etwas Uraltes und immer Neues, eine Öffnung hin zum Transzendenten, zur mystischen Erfahrung. Das „Herz“ oder der „Geist“ (japanisch: Shin oder Kokoro) verweisen auf die letzte Wirklichkeit, die den Verstand übersteigt. Durch das „stille Sitzen“ (Zazen) wachsen der innere Friede, die Konzentration des Geistes und die Fähigkeit, auf einer tieferen Ebene zu leben. Das Einführungswochenende ist eine gute Vorbereitung für längere Zen-Kurse und eignet sich auch zur Vertiefung der eigenen ZenPraxis. Täglich 10 mal 15 Minuten stilles Sitzen (Zazen), Gehen (Kinhin), Einführungsvorträge, Gelegenheit zu Einzelgespräch. Der Kurs findet im Schweigen statt. Referent: Paul Shepherd.

23

bis 25. Juni

FR

Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11

JUN

TAI CHI CHUAN Kosten: 205 € Leistungen: Workshop, 2 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

Hinweis: Die hier angegebenen Kosten enthalten kein Honorar für den Referenten, der in Orientierung an der buddhistischen Tradition, nach welcher der Wert der Lehre nicht mit Geld bemessen werden kann, um eine freiwillige Spende (Dana) bittet, um so seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Die Spenden werden am Ende des Kurses in bar eingesammelt.

Die „Zeitlupenbewegungen“ aus China stehen für mehr Lebensenergie und Gelassenheit im Alltag. Das Zusammenspiel von Atem und Bewegung führen zur Zentrierung und fördern den Fluss der Lebensenergie. Hintergrund dieser jahrhundertealten Kampfkunst aus dem Reich der Mitte ist eine Folge von sorgfältig ausgeführten und fließenden Bewegungen. Sie basieren auf der Harmonisierung der scheinbaren Gegensätze von Yin und Yang wie Ruhe/Bewegung, Belastung/Entlastung. Die Bewegungserfahrung des Tai Chi Chuan wird durch Meditationsübungen im Stil des Zazen ergänzt. Zazen bedeutet dabei, in einer Haltung tiefer Konzentration „einfach“ in Stille zu sitzen. Referent: Br. Marcus Görl OSB

Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10.0016.00 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10.0016.00 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

77


Reiseangebote 17 JUL

MO

bis 21. Juli

GEISTLICHE WOCHE QI GONG, T´AI CHI CHUAN UND MEDITATION Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1 Kosten: 430 € Leistung: Workshop, 4 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

29

bis 02. Juli

DO

Landgasthof Seemer, Eslohe-Wenholthausen, Südstraße 4

JUN

MIT QIGONG DAS INNERE LICHT STÄRKEN Kosten: ab 414 € (DZ), ab 426 € (EZ), 90 € (für externe Gäste) Leistungen: Workshop mit sieben Übungseinheiten (letzte Einheit Sonntagmorgen), 3 Übernachtungen, Halbpension

Qi Gong-Übungen helfen, einen tiefen, ruhigen Atem zu entwickeln und die Lebensenergie ins Fließen zu bringen. Mit T´ai Chi praktizieren wir Bewegungsmeditation, in der wir Sanftheit, Geduld und Allmählichkeit üben. Christliche Impulse ergänzen diese Woche. Eingeladen sind Anfänger. Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Leitung: Susanne Marie Beine, Dipl.-Ökotrophologin/Mass€in, Qi Gong- und T´ai Chi/Yoga-Lehrerin und Sr. Maria Ignatia Langela SMMPBergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela, 02904/808339, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

17 JUL

MO

Landgasthof Seemer, 02973/570, info@seemer.de, www.seemer.de

07 JUL

FR

NATUREXERZITIEN Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius Winterberg-Elkeringhausen, Bonifatiusweg 1-5 Kosten: 319 €

Eine Anmeldung ist erforderlich. Mit Hilfe verschiedener Übungen aus der großen Schatztruhe des Qigong wollen wir dem inneren Fluss, der Achtsamkeit und der eigenen Mitte nachspüren. Dabei kommen sowohl Übungen aus dem Qigong, Atem-, Stand- und Energieübungen zum Einsatz. Ziel ist es, Ruhe und Entspannung zu finden und Körper, Geist und innere Stärke zu kultivieren. Die Leitung hat der Qigong-Lehrer Sven Frahm. Bei schönem Wetter finden die Stunden in der Natur statt, bei Regen in der Wennestube des Landgasthof Seemer. Geübt wird morgens von 8.00 bis 9.00 Uhr und am Nachmittag von 17.00 bis 18.00 Uhr. Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen. Auch externe Gäste sind willkommen.

bis 21. Juli

Leistungen: Workshop, 4 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich. Wer spürt, dass Neues im eigenen Leben dran ist, findet hier Raum und Zeit für Klärungen. Im Mittelpunkt dieser Woche steht die Erfahrung, 24 Stunden allein draußen in der Natur zu verbringen: Lauschen, entdecken, beten, wachen, fastend und ausgerüstet mit Trinkwasser, Schlafsack und einer Plane. Naturübungen aus der Praxis der Visionssuche bereiten die Auszeit vor. In der Nachbereitung wird das draußen Erlebte in der Gruppe hörbar und erfährt Bestätigung. Leitung: Dr. Heike Radeck, Wolfgang Schindler. Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius Elkeringhausen, Stefan Tausch, 02981/92730, oestreich@bst-bonifatius.de, www.bst-bonifatius.de

bis 09. Juli

"JEDER FLUSS HAT EINE QUELLE, JEDER BAUM HAT EINE WURZEL" Herz Qi Gong Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: 240 € Leistungen: Workshop, 2 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

17 JUL

bis 21. Juli

ABGEFAHREN?!

MO RadfahrEinkehrtage Oase, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11

Himmel und Erde verbinden, auf den Weg zur Mitte kommen, sich als leibbeseelter Körper erfahren, dazu laden die Mediationen in Bewegung und Stille ein. Der Gegenwart Gottes zu lauschen, weitet den Geist und ermöglicht neue Klarheit. Herz Qi Gong stärkt die Herzenskraft, Haltung, Beweglichkeit und das Körperbewusstsein. Der natürliche Atem und die Lebensenergie kommen in Fluss. Herz Qi Gong ist eine Form aus acht Bewegungen zur Aktivierung des Herz-Kreislauf- und des Immunsystems. Der Blutdruck kann sich regulieren. Die Bewegungen wirken positiv auf das Gemüt und sind beruhigend und belebend zugleich. Morgen- und Abendmeditation in Stille. Austausch im Gespräch, kurze Vorträge, lange Mittagspause. Qi Gong ist Lebenspflege für jedes Alter. Wir üben einen Teil der Zeiten im Garten. Referent: Hans Martin Lorentzen.

Die Bewegung auf den Tagesfahrten durch das Sauerland fördert die persönliche Einkehr. In den Radfahrpausen soll uns die Lektüre im Markusevangelium und der Austausch darüber unterstützen. Äußere und innere Bewegung vertiefen Leben. Die gesellige Einkehr rundet das Angebot ab. Die konkrete Gestaltung richtet sich auch nach den Teilnehmern. Nähere Informationen deshalb telefonisch bei Referent Br. Anno Schütte OSB.

Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10.0016.00 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

78

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Kosten: 225 € (DZ), 265 € (EZ), 165 € (ermäßigt) Leistungen: Workshop, 4 Workshop, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.


Reiseangebote 17 JUL

MO

bis 21. Juli

"WUSSTEN SIE SCHON, DASS DIE NÄHE EINES MENSCHEN GESUND MACHEN KANN?" Exerzitien im Sinne der Gestaltpädagogik Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11 Kosten: 410 € Leistungen: Workshop, 4 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

So hat es einmal Wilhelm Willms ausgedrückt und ebenso deutlich haben es auch viele Menschen erlebt, die mit Jesus in Berührung kamen und ihm begegnet sind. In diesen Gestalt-Exerzitien werden uns verschiedene Jesusbegegnungen, wie sie die Evangelien uns überliefert haben, begleiten. Mit kreativ-gestalterischen Elementen werden wir in unsere eigene Glaubens- und Lebensgeschichte schauen und entdecken, was uns trägt. Diese gemeinsamen Tage wollen Raum geben für die persönliche Auseinandersetzung und den vertrauensvollen Austausch in der Gruppe, zugleich sind sie geprägt von der Mitfeier der Stundengebete und durchgängigem Schweigen. Referenten: P. Cornelius Wanner OSB / Ulla Sindermann. Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10-16 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

24 JUL

MO

bis 28. Juli

TANZWOCHE MIT KREATIVEM TUN Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1 Kosten: 430 € (zzgl. Materialkosten.) Leistungen: Workshop, 4 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

Eine Woche mit freiem Tanz nach Musik aus vielen Kulturen, mit Qi Gong und kreativem Tun. Stille, Meditation und Impulse ergänzen diese Woche. Ihre Skulpturen werden aussehen wie aus Bronze gegossen, hergestellt mit einfachsten Mitteln wie Draht, Styropor und Powertex. Leinwände und Acrylfarben stehen zur Verfügung. Eingeladen sind alle, die sich gern nach Musik bewegen und innere Energiereserven wecken wollen. Bitte bequeme Kleidung (für den Tanz - in der Regel wird barfuß getanzt), alte Kleidung (für die Kreativphasen) und Badekleidung mitbringen, Tagebuch. Leitung „freier Tanz und Qi Gong/T´ai Chi“: Susanne Beine Leitung „Kreatives Tun“: Sr. Maria Ignatia Langela SMMP. Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela, 02904/808-339, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

29 JUL

SA

bis 05. August

FREIZEIT FÜR Ü-60-ER UND WANDERFREUDIGE Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1 Kosten: 500 € (zzgl. Eintrittspreise und Materialkosten) Leistungen: Programm, 7 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

21 JUL

FR

bis 27. Juli

LEICHTIGKEIT FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE Alltag leicht, freudvoll und achtsam leben Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16 Kosten: 169 € (inkl. Skript und Getränke) Zzgl. Übernachtung und Verpflegung - sofern erwünscht Eine Anmeldung ist erforderlich.

Leichtigkeit in Körper, Geist und Seele, unbeschwert den Alltag genießen, den täglichen Stress gelassen nehmen und Freude empfinden, bei all dem, was wir tun. Dieses Lebensgefühl werden wir aktivieren mit täglichen Treffen an sieben aufeinanderfolgenden Tagen. Durch mentale und körperliche Übungen können wir im Alltag an Gelassenheit, Energie und Lebensfreude gewinnen und zur Ruhe kommen. In Verbundenheit mit uns SELBST und unserem Umfeld. Die abendlich erlernten Methoden können wir direkt in unserem Alltag umsetzen. Gesundheitspraktikerin, Lydia Grote-König, 02934/307 oder 0175/5236122, lydia.grote-koenig@t-online.de, www.lebe-gelassen-koeniglich.jimdo.com

Der Tag beginnt mit einem Morgenimpuls. Vormittags lassen wir uns mit Elementen aus Qi Gong und Achtsamkeitsübungen bewegt in den Tag führen. Zum Angebot nachmittags gehören längere, geführte Wanderungen und Kultur- und Kreativtage. Abends sitzen wir gemütlich oder besinnlich bei Kerzenschein am Klosterbach. Leitung: Sr. Maria Ignatia Langela SMMP und Ursel Pilartz, Bewegungstherapeutin und Erlebnispädagogin. Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela, 02904/808-339, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

03

bis 06. August

AUG

MIT QIGONG DAS INNERE LICHT STÄRKEN

DO

Landgasthof Seemer, Eslohe-Wenholthausen, Südstraße 4 Kosten: ab 414 € (DZ), ab 426 € (EZ), 90 € (für externe Gäste) Leistungen: Workshop mit sieben Übungseinheiten (letzte Einheit Sonntagmorgen), 3 Übernachtungen, Halbpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 78. www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

79


Reiseangebote 04

AUG

FR

bis 06. August

TANZEN UND YOGA – FREUDE DES LEBENS

13

AUG

SO

Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius Winterberg-Elkeringhausen, Bonifatiusweg 1-5

Kosten: 680 € pro Familie

Leistungen: Workshop, 2 Übernachtungen, Vollpension

Leistungen: Workshop, 7 Übernachtungen, Vollpension

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius Elkeringhausen, Silke Otte, 02981/92730, otte@bst-bonifaitus.de, www.bst-bonifatius.de

06

bis 13. August

SO

Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1

AUG

"SEID FRECH UND WILD UND WUNDERBAR!" Familienwoche 2017 Oase, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11

Kosten: 159 €

Beim Tanzen vergessen wir den Alltag und tauchen in die Welt der Freude ein. Tanzen in Gemeinschaft bringt unser Herz zum Lachen. Mit sanften Yogaübungen dehnen und strecken wir unseren Körper und bereiten uns auf den Tanz vor. Nach der tänzerischen Anstrengung kühlen wir uns mit Yoga ab und beruhigen unseren Atem mit Atemübungen. Leitung: Waltraud Knickmann, Ulrike Speit.

bis 20. August

Eine Anmeldung ist erforderlich. Auch in diesem Jahr wollen wir uns wieder gemeinsam mit Eltern und Kindern eine Woche lang von einer „etwas anderen Welt“ verzaubern lassen. Wir werden gemeinsam spielen, singen, tanzen, lachen, feiern, miteinander beten und Gottesdienst halten – eine Zeit, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und ein bisschen verrückt zu sein. Das Angebot richtet sich vor allem an Familien mit Kindern im Alter von 3 bis 12 Jahren. Referenten. Br. Benedikt Müller OSB & Team. Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10.0016.00 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

FREIZEIT FÜR Ü-60-ER Kosten: 500 € (zzgl. Eintrittspreise und Materialkosten) Leistungen: Programm, 7 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

14

AUG

MO

STEP BY STEP WanderEinkehrtage Haus der Stille, Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11

Der Tag beginnt mit einem Morgenimpuls. Vormittags lassen wir uns mit Elementen aus Qi Gong und Achtsamkeitsübungen bewegt in den Tag führen. Zum Angebot nachmittags gehören Spaziergänge, Kultur- und Kreativtage. Abends sitzen wir gemütlich oder besinnlich bei Kerzenschein am Klosterbach. Leitung: Sr. Maria Ignatia Langela SMMP und Ursel Pilartz, Bewegungstherapeutin und Erlebnispädagogin. Bergkloster Bestwig, Sr. Maria Ignatia Langela, 02904/808339, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de

bis 20. August

Kosten: 475 € Leistungen: Workshop, 6 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich. Der Mensch wird von alters her als „homo viator“, als Mensch auf dem Weg, Mensch in Bewegung definiert. WanderEinkehrtage greifen diesen Gedanken auf und verbinden die innere Bewegung der Ein-Kehr mit der Aus-Kehr, die beim Wandern geschieht. Beide Bewegungen können sich gegenseitig befruchten. Die Form der WanderEinkehrtage kann eine Weise sein, der eigenen Lebensbewegung auf die Spur zu kommen. Elemente dieser Tage sind: tägliche Wanderungen durch das sommerliche Sauerland, Zeiten des Schweigens und der inneren Einkehr beim Wandern, Austausch in der Gruppe, Texte und Worte zum Nachsinnen, gemeinsame Eucharistiefeier auf dem Weg, die Möglichkeit zum Gespräch mit den Begleitern und nicht zuletzt das gesellige Beisammensein. Bitte geeignete Wanderkleidung und ggf. -ausrüstung mitbringen! Referenten: Br. Anno Schütte OSB / P. Maurus Runge OSB Abtei Königsmünster, Gastbüro, 0291/2995210 (montags-freitags 10.0016.00 Uhr), gastbereich@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

18

AUG

FR

bis 24. August

LEICHTIGKEIT FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE Alltag leicht, freudvoll und achtsam leben Landpension Grote, Sundern-Hellefeld, Hellefelderstraße 16 Kosten: 169 € (inkl. Skript und Getränke) Zzgl. Übernachtung und Verpflegung - sofern erwünscht Eine Anmeldung ist erforderlich.

Siehe Seite 79.

80

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Reiseangebote 29

AUG

DI

bis 30. August

VON SKULPTUR ZU SKULPTUR Kunst in der Natur

01 SEP

FR

Kosten: 309 € (DZ)

Kosten: 35 € (zzgl. Verpflegung und Unterkunft)

Leistungen: Hin- und Rückreise mit Bus ab Köln und Bensberg; 1 Übernachtung (DZ mit Dusche/WC) im Hotel Jagdhaus Wiese; Frühstücksbuffet und Drei-Gänge-Abendmenü im Hotel-Restaurant, Lunchpaket am 30.8.2017; Führungen und Gebühren laut Programm; Reiseleitung der Thomas-Morus-Akademie Bensberg ab/bis Köln; Reiseinformationen; Reisepreissicherungsschein.

Eine Anmeldung bis zum 22. August 2017 ist erforderlich. Wanderung auf dem „WaldSkulpturenWeg“ mit Dr. Frank Günter Zehnder, Professor für Kunstgeschichte. Wir machen Station an 11 großen bis monumentalen Skulpturen internationaler Künstlerinnen und Künstler und kommen vor den Kunstwerken inmitten der Natur miteinander ins Gespräch. In bequemen Etappen lernen die Wanderer auf dem 22 km langen Weg ungewöhnliche Skulpturen, die Hintergründe ihrer Entstehung, ihre Wirkungen und ihre spirituellen Aspekte kennen und erleben, wie sich hier in einzigartiger Weise Kunst, Natur und Geschichte einer Region aufeinander beziehen. Die Wanderung auf dem „WaldSkulpturenWeg“ bietet neben der Erfahrung der Natur ein besonderes Erleben von Kunst, das in einem guten Verhältnis zur körperlichen Anstrengung steht. An allen Stationen bleibt ausreichend Zeit, die Skulpturen zu betrachten, Erläuterungen zu hören und miteinander über das Kunstwerk zu sprechen. Damit der Weg ohne Hast begangen werden kann, ist die Gesamtwanderstrecke in zwei Etappen je ca. 11 km/Tag eingeteilt. Vom hochgelegenen Wanderparkplatz Kühhude führt der Weg hinab ins Tal, leichte Steigungen sind jedoch auf dem Weg zu überwinden. Thomas-Morus-Akademie Bensberg, Andreas Würbel, 02204/408472, pesch@tma-bensberg.de, www.tma-bensberg.de

BEGLEITETES PILGERWOCHENENDE AUF DEM UPLÄNDER PILGERWEG Treffpunkt: Pilgerkirche Schwalefeld, Willingen-Schwalefeld, Ibergweg 3

Hotel Jagdhaus Wiese, Schmallenberg, Jagdhaus 3

Auf Anfrage ist auch eine Teilnahme ohne An- und Abreise möglich. Treffpunkt ist dann der Wanderparkplatz Berleburg-Kühhude.

bis 03. September

Leistungen: Workshop, Material zum Pilgerweg, Begrüßungskaffee Übernachtung: Die Teilnehmer sorgen selbst für eine Unterkunft, die Touristeninformation Willingen (www. willingen.de) ist dabei gern behilflich. Eine Anmeldung ist erforderlich. Wer den Upländer Pilgerweg "Lebensspuren" nicht allein gehen möchte, kann sich an diesem Wochenende mit anderen zu einer Pilgergruppe zusammenschließen, die den Weg in Begleitung von Urlauberseelsorgerin Pfarrerin Schröter und Wanderführerin Kummer geht. Die Gruppe trifft sich zunächst zum Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen in der Pilgerkirche. Nach einer meditativen Einstimmung macht sie sich auf den Weg und geht den ersten Abschnitt des Weges bis zur Lichterkirche Rattlar. Dort wird der Tag mit einer Vorstellung des besonderen medialen Angebots dieser Kirche und einem Abendsegen beschlossen. Am nächsten Tag führt der Weg von Rattlar über Usseln bis Willingen. Am dritten Tag beschließt am frühen Morgen das letzte, kurze Wegstück zwischen Willingen und Schwalefeld den Besinnungsweg und die Gruppe erreicht rechtzeitig den besonders gestalteten Gottesdienst in der Pilgerkirche. Die Wegstrecke der drei Tage beträgt insgesamt 17,1 km. Der Rundweg ist in vier thematische Wegabschnitte eingeteilt, auf denen 46 Stationen mit Bibelversen und weiterführenden Gedanken zum Nachdenken und zum Gespräch beim Wandern einladen. Kirchengemeinde Schwalefeld, Urlauberseelsorge Willingen, Katrin Schröter, 05632/6880, pfarramt2.willingen@ekkw.de, www.urlauberseelsorge-willingen.de

03 SEP

SO

bis 08. September

GRENZERFAHRUNGEN - KUNST IM WALD Geführte Wanderwoche Hotel Jagdhaus Wiese, Schmallenberg, Jagdhaus 3 Kosten: ab 520 €

01 SEP

FR

bis 03. September

„ERNTEZEIT – LEBENSZEIT“ Ein Wochenende mit Neuen Geistlichen Liedern Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius Winterberg-Elkeringhausen, Bonifatiusweg 1-5

Leistungen: 5 Übernachtungen mit Halbpension und Rucksackverpflegung, 4 geführte Tageswanderungen (ca. 12 bis 18 km je Tag) unter Führung von Bernd WieseGerlach, Rucksackverpflegung, Transferfahrten zu den Ausgangs- und von den Zielpunkten der Wanderungen, Nutzung des Wellnessbereichs sowie aller anderen Inklusivleistungen des Hauses. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Wie gehen auf Spurensuche, entdecken und singen Lieder, die von Ernten und von der Fülle des Lebens erzählen – und lassen sie in uns klingen. Lieder für alle, die interessiert sind (Chorerfahrung ist nicht erforderlich). Leitung Thomas Quast.

Der Rothaarkamm bildet eine jahrhundertealte Grenze zwischen dem heutigen Sauerland und dem Wittgensteiner Land. Noch heute ist sie eine Religions- und Sprachgrenze, aber auch politische Kommunal- und Kreisgrenze. Im Jahr 2010 wurde mit dem WaldSkulpturenWeg, der von Schmallenberg im Sauerland über den Rothaarkamm ins Wittgensteiner Land nach Bad Berleburg führt, eine beeindruckende Brücke über die alte Grenze geschlagen. Freuen Sie sich auf Kunst im Wald von internationalem Rang, wissenswerte Hintergrundinformationen und Gedanken auch zur spirituellen Qualität von Grenzerfahrungen sowie auf die ganz persönliche Wanderführung von Bernd Wiese-Gerlach.

Bildungs- und Exerzitienhaus St. Bonifatius Elkeringhausen, Stefan Tausch, 02981/92730, leber@bst-bonifatius.de, www.bst-bonifatius.de

Hotel Jagdhaus Wiese Franz Wiese GmbH & Co. KG, Stefan Wiese-Gerlach, 02972/3060, direktion@jagdhaus-wiese.de, www.jagdhaus-wiese.de

Kosten 154 € Leistungen: Workshop, 2 Übernachtungen, Vollpension Eine Anmeldung ist erforderlich.

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

81


Wege FRANZ-HITZE-PILGER- UND ERLEBNISPFAD

AUFERSTEHUNGSWEG

Olpe, 18,6 km

Iserlohn, 7,3 km

Start: Olpe, Kurkölner Platz – Geschichtsbrunnen, unterhalb der St.- Martinus-Kirche

Start: Bauernkirche, Fritz-Kühn-Platz

Die Wanderer erwarten auf dem Pfad mit 16 Pilgerstationen, vielen anderen Sehenswürdigkeiten und herrlichen Aussichtspunkten zahlreiche Stellen zum Verweilen und Innehalten. Neben dem Naturerlebnis in der waldreichen Mittelgebirgslandschaft direkt am Biggesee erfahren sie Wissenswertes zum Leben und Wirken des in Olpe-Hanemicke geborenen Sozialreformers und Geistlichen Prof. Dr. Franz Hitze. Termine für geführte Wanderungen auf Anfrage bzw. auf der Homepage.

Pfarrer Andres Michael Kuhn, 02371/24070, kuhn@citypfarrer.de, www.cvjm-iserlohn.de

13 Stationen zum Thema Auferstehung.

ACHTSAMKEITSPFAD Auf dem Weg zu mir Start und Ziel: Haus Nordhelle, Meinerzhagen-Valbert, Zum Koppenkopf 3

Start: 1. Drolshagen-Dumicke, Parkplatz Haus Dumicketal

Begeben Sie sich auf den Weg zu sich selbst, alleine oder mit anderen Menschen! Entdecken Sie Spuren, Anhaltspunkte, neue Perspektiven. Auf unserem Achtsamkeitspfad können Sie sich für einen Themenschwerpunkt entscheiden (z.B. Achtsamkeit, Jahreszeiten, Christliche Feste, Zielentwicklung, Veränderung, Rückschau). Leihen Sie sich einen Rucksack aus, der alle benötigten Informationen enthält, und machen sich auf den Weg. Der ca. 5 km lange Rundweg ist mit unserer Karte leicht zu finden. Informationen zum Achtsamkeitspfad finden Sie auch auf unserer Homepage unter: www.haus-nordhelle.de/achtsam-mit-dem-leben-umgehen.

Start: 2. Olpe-Hitzendumicke, Kreisstraße Dumicke-Sondern an der St. Valentins-Kapelle. Meditationen auf Anfrage.

Ev. Tagungszentrum Haus Nordhelle, Christian Graf, 02358/80090, ch.graf@haus-nordhelle.de, www.haus-nordhelle.de

Franz-Hitze-Verein e. V., Dorothee Zeppenfeld, 02761/63677 oder 02761/94460, info@franz-hitze-pfad.de, www.franz-hitze-pfad.de

KAPELLENWEG DUMICKE Drolshagen-Dumicke, jeder Weg 9 km

Dorfgemeinschaft Dumicke, Elke Feibel, 02761/64936, elkefeibel@gmx.de, www.dumicketal.de

KULTOUR DROLSHAGEN Drolshagen-Kalberschnacke, 7 km Start: Kalberschnacke am Listersee LandArt-Rundwanderweg mit Natur- und Kunstwerken. Führungen nach Vereinbarung. Infotafel und Flyer mit weiteren Informationen am Startplatz. Infos auch im Internet unter www.drolshagen-marketing.de (Suchwort: KuLTour). Drolshagen Marketing e.V., Regine Rottwinkel, 02761/9427990, regirott@t-online.de

ZEICHENKURS DROLSHAGEN Wandern & Zeichnen in der Natur Start: Siebringhausen 2, Drolshagen Sich in schöner Natur bewegen und gleichzeitig zeichnen lernen, zwischen Drolshagen-Siebringhausen und Drolshagen-Essinghausen. Entlang dem knapp 5 km langen ‚zeichen-KURS.’ erhalten die Gäste an sechs Stationen Anleitungen und Tipps für das selbstständige Zeichnen in der Natur. Der Weg ist je nach Witterung jeder Zeit begehbar. Führungen nach Vereinbarung. Drolshagen Marketing e.V., Regine Rottwinkel, 02761/9427990, regirott@t-online.de, www.drolshagen-marketing.de (Suchwort: zeichenKURS)

UPLÄNDER PILGERWEG "LEBENSSPUREN" Start: Pilgerkirche Schwalefeld, Willingen-Schwalefeld, Ibergweg 3 Der Upländer Pilgerweg ist 17,1 km lang und verbindet die Kirchen des oberen Uplands miteinander. Der Rundweg ist in vier thematische Abschnitte gegliedert. 46 Stationen zum Thema "Lebensspuren" laden beim Wandern mit Bibelversen, Texten und weiterführenden Gedanken zum Nachdenken ein. Die Kirchengemeinde Schwalefeld bietet Pilgerwochenenden an und auf Anfrage Andachten für Gruppen in der Pilgerkirche. Flyer mit Karten der Wegstrecke sind über die Touristeninformation Willingen erhältlich (05632/401180) und über die Webseite der Urlauberseelsorge. Urlauberseelsorge Willingen, Katrin Schröter, 05632/6880, pfarramt2.willingen@ekkw.de, www.urlauberseelsorge-willingen.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

83


Wege PILGERN VON KLOSTER ZU KLOSTER Von der Abtei Königsmünster zum Bergkloster Bestwig (14 und 15 km)

VIAE PEREGRINI Drei Pilgerwege durch Südwestfalen zur Madonna von Werl

Start: Abtei Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11 oder Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1

Von der St. Martinus Kirche, Olpe, Auf der Mauer 6 (101 km)

Das Bergkloster Bestwig und die Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede laden ein, von Kloster zu Kloster zu pilgern. Die zwei 14 bzw. 15 Kilometer langen Wege sind landschaftlich abwechslungsreich und bieten überraschende Ausblicke. An den Klosterpforten erhalten die Pilger ein Heft mit je neun spirituellen Impulsen für unterwegs. Beide Klöster sind über den ÖPNV (Bus und Bahn) verbunden und gut zu erreichen. Beide Wege lassen sich auch mit einer Übernachtung in einem der Klöster kombinieren (siehe auch S. 58 + 65). Bergkloster Bestwig Sr. Maria Ignatia Langela SMMP, 02904/8080, sr.ignatia@smmp.de, www.smmp.de und Abtei Königsmünster, Pater Maurus Runge OSB, 0291/29950, maurus@koenigsmuenster.de, www.koenigsmuenster.de

Von der St. Peter und Paul Kirche, Schmallenberg-Wormbach, Alt Wormbach 4 (104 km) Von der Abteikirche Königsmünster, Meschede, Klosterberg 11 (60 km) In der Martinus Kirche in Olpe, in Wormbach an der Kirche Peter und Paul und an der Abtei Königsmünster in Meschede beginnen drei seit langem begangene Pilgerwege zur Wallfahrtsbasilika Mariä Heimsuchung in Werl. Interessierte Pilger und Wanderer folgen den Informationen des 2014 erschienenen Pilgerführers „Viae Peregrini - Wege des Pilgers durch Südwestfalen zur Madonna von Werl“, J.P. Bachem Verlag. ISBN 978-37616-2809-6. Der Führer erschließt die Routen von 60 bis 104 km Länge mit entsprechendem Kartenmaterial und zusätzlichen Beiträgen zu wissenswerten Themen „am Wege“. Pfarrer Michael Schmitt, 0291/95292700, www.shop.sgv.de

PILGERN AUF DER HISTORISCHEN HEIDENSTRASSE Korbach bis Schmallenberg-Winkhausen, ca. 48,5 km Schmallenberg-Winkhausen bis Attendorn, ca. 42,7 km

KLÖSTER VERBINDEN Themenwanderwege haben zurzeit Hochkonjunktur. Aus diesem Grund kamen die Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel und die Benediktiner aus der Abtei Königsmünster auf die Idee, einen spirituellen Wanderweg von der Abtei Königsmünster in Meschede zum Bergkloster Bestwig zu entwickeln. Beide Klöster liegen rund 15 Kilometer Fußweg, also eine gute Tagesetappe, voneinander entfernt. "Und beide Gemeinschaften haben viele Gemeinsamkeiten - schon in ihrer Gründungsgeschichte", erklärt Schwester Maria Ignatia Langela: Maria Magdalena Postel war Anfang des 19. Jahrhunderts in der Normandie über 20 Jahre lang mit ihrer jungen Gemeinschaft unterwegs, um eine Bleibe zu finden. Benedikt von Nursia zog sich, erschrocken von der Sittenlosigkeit in Rom, im Übergang vom fünften auf das sechste Jahrhundert mit einer Gruppe von Einsiedlern in die Berge zurück und lebte drei Jahre lang in einer Höhle. Und beide Ordensgemeinschaften engagieren sich bis heute in der Erziehung und Bildung junger Menschen. Die Pilger, die den Weg gehen, erhalten am Ausgangspunkt ein Heft mit jeweils neun spirituellen Impulsen. An den entsprechenden Punkten befassen sich diese Impulse mit Themen wie Achtsamkeit, Um- und Aufbrüchen, Vergänglichkeit oder der Bewahrung der Schöpfung. (siehe Seiten 58, 65 und 84)

84

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Attendorn bis Marienheide, ca. 33 km Marienheide bis Köln, ca. 58 km Start: von jedem Ort entlang der Strecke Beschreibungen: Korbach-Winkhausen: Ulrich Lange „Handels-, Heerund Pilgerweg“ über Tourist-Information Medebach, 02982/9218610. Winkhausen-Attendorn: Schmoranzer/Scheele „Wandern und Pilgern auf der Heidenstraße“ Bd. 1, ISBN 3-89710-296-X. Attendorn-Marienheide: Schmoranzer/Knau u.a. „Wandern und Pilgern auf der Heidenstraße“, Bd. 2, ISBN 978-3-89710-371-9 über Schmoranzer (s.u.). Marienheide-Köln: Schmoranzer/Knau u.a. „Wandern und Pilgern auf der Heidenstraße“, Bd. 3, über Schmoranzer (s.u.). Annemarie und Herbert Schmoranzer, 02904/710667, herbert.schmoranzer@t-online.de, www.jakobuswege-sauerland.de

FRANZISKUSWEG IM MARPETAL Eslohe-Kückelheim, 8 km Start: Dorfmitte nahe der Kirche Der Weg mit acht Stationen zum Sonnengesang des Heiligen Franziskus verbindet die Orte Kückelheim, Niedermarpe und Dormecke (siehe S. 57). Pfarrer Klaus Danne, 02973/3117, klaus.danne@pv-se.de, www.ich-geh-wandern.de/franziskusweg-eslohe


Wege PILGERWEG ZUM THEMA „PSALMEN“ Brilon-Gudenhagen-Petersborn, 7,5 km Start und Ziel: Katholische Kirche St. Michael, Breslauer Straße Neun Stationen zum Thema „Psalmen“. Pilgerhaus St. Michael für Selbstversorger direkt an der Kirche. Kath. Kirchengemeinde St. Michael Brilon-Gudenhagen, Hellmut Roitsch, 02961/6367, hroitsch@t-online.de

PILGERWEG ZUM „VATER UNSER“ Brilon-Gudenhagen-Petersborn, 3,5 km Start und ziel: Katholische Kirche St. Michael, Breslauer Straße Sieben Stationen zu dem Gebet „Vater unser“. Pilgerhaus St. Michael für Selbstversorger direkt an der Kirche.

BÖDEFELDER PILGERPFAD Schmallenberg-Bödefeld

Kath. Kirchengemeinde St. Michael Brilon-Gudenhagen, Hellmut Roitsch, 02961/6367, hroitsch@t-online.de

Start: St. Cosmas und Damian Kirche, Kreuzbergstraße 7

PILGERWEG ZUM THEMA „LEBENSWEGE“

Dieser Wanderweg spricht Wanderer an, die in meditativer Weise ihren Weg gehen und dabei ihre Anliegen und Sorgen in 715 Höhe zum Kreuzberg bringen möchten. Der gesamte Weg ist 4,5 km lang mit ca. 200 m Höhenunterschied auf 2,5 km. Auf dem Weg hinter der Kreuzbergkapelle findet man die Hinweistafel für den Rückweg und folgt dem Wanderzeichen B 6 durch herrlichen Fichten- und Laubwald mit schönen Blicken und Aussichten. Pilgerbuch im Schriftenstand der Pfarrkirche. Festes Schuhwerk ist notwendig.

Brilon-Gudenhagen-Petersborn, 15 km

Verkehrsverein Bödefeld Freiheit und Land e.V., 02977/355 und 709154, info@ferienregion-boedefeld.de

FICKELTÜNNESWEG Sundern-Allendorf, 16 km Start: Allendorferstraße 55 Rundwanderweg um Sundern-Allendorf mit 16 Stationen zur Geschichte der Titularstadt Allendorf. Der Weg ist an den Premiumwanderweg „Sauerländer-Höhenflug“ angebunden und mit dem stilisierten weißen H auf blauem Grund gekennzeichnet. Er führt je zur Hälfte durch Wald durch Wiese und Feld. Ein Kreuzweg, die „Mutter Anna Kapelle“, die Quelle „Altes Brünneken“, die Kapelle „Neues Brünneken“ und der Stationenweg „Sieben Schmerzen Mariens“ laden ein zum Innehalten, zu Meditation und Gebet. Festes Schuhwerk erforderlich.

Start und ziel: Katholische Kirche St. Michael, Breslauer Straße Elf Stationen zum Thema „Lebenswege“. Pilgerhaus St. Michael für Selbstversorger direkt an der Kirche. Kath. Kirchengemeinde St. Michael Brilon-Gudenhagen, Hellmut Roitsch, 02961/6367, hroitsch@t-online.de

BILDSTOCKWANDERWEG von Deifeld nach Wissinghausen Medebach-Deifeld, 20,5 km Start: Dorfmitte Bildstöcke und 24 Stationen zu religiösen und geschichtlichen Themen der beiden Orte. Infoflyer in der Tourist-Information Medebach. Heimat- und Gebirgsverein Deifeld/Wissinghausen e. V., info@heimat-und-gebirgsverein.de, www.heimat-und-gebirgsverein.de

Fickeltünnes Allendorf e.V., Anton Lübke, 02393/824, anton_luebke@web.de

HAWERLÄNDER MYTHENWEG Schmallenberg-Wormbach, 23 km, Rundweg Start: z.B. an der Kirche in Wormbach Heimat- und Verkehrsverein Bauernland, Johannes Tigges, 02972/97550, joh.tigges@gmx.de, www.bauernland-info.de

SINNENPFAD Meschede, 2 km Start: östliches Ufer des Hennesees, vom Wanderweg A8/X23 abzweigend Der Rundweg mit zehn Mitmachstationen bietet die Gelegenheit, die Sinne für die weniger lauten, grellen oder hektischen Abläufe wieder zu schärfen und so das natürliche Lebensumfeld wahrzunehmen und respektvoll damit umzugehen. Infoflyer zum 2 km langen Weg erhältlich. Touristische Arbeitsgemeinschaft „Rund um den Hennesee“, 02904/712810, www.hennesee-sauerland.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

85


Wege DER GOLDENE PFAD Landschaftstherapiepfad auf der Niedersfelder Hochheide Winterberg-Niedersfeld, 5 km Rundwanderweg Start und Ziel: Parkplatz Hochheide, Auffahrt: Auf der Knippe, Ortsmitte Niedersfeld (Beschilderung „Hochheide“ folgen)

MEDEBACHER BERGWEG Wandern auf den Spuren der Heidenstrasse Start: Rundweg, 66 km, Einstieg überall möglich

Der Goldene Pfad auf der Niedersfelder Hochheide fördert ein Naturerleben der besonderen Art. Die Begegnung mit der Natur wirkt dabei wie eine Reise ins eigene Ich. Entlang des Landschaftstherapiepfades unterstützen zehn Achtsamkeitstafeln dabei sich zu entspannen, die Phantasie auf Reise gehen zu lassen und neue Ideen und Lösungen für den Alltag zu finden. Wanderer werden aufgefordert, auch kleine Details wahrzunehmen und sich auf den „Garten“ der Natur und die außergewöhnliche Flora der Hochheide mit Wacholderbüschen, einem endlosen Teppich aus Heidekraut, Gräsern und Moosen einzulassen, die zusammen mit merkwürdig gewachsenen Kiefern das Bild dieses kraftvollen Ortes prägen. Informationen zum Wegverlauf und Anleitung zu den Stationen gibt der Einstimmungsplatz nahe der Hochheide Hütte. Führungen mit einem LandschaftsCoach auf Anfrage und auf S. 60 und 63. Tourist-Information Winterberg, 02981/92500, info@winterberg.de, www.winterberg.de

Der Medebacher Bergweg verbindet 18 der 22 Stationen zur Geschichte des Klosters Glindfeld, an denen farbige Tafeln an Original-Schauplätzen die Jahrhunderte langen Wechselbeziehungen des Klosters mit der Region plastisch darstellen. Daher wurde zur Kennzeichnung des Weges das Zeichen der Kreuzherren verwendet. Weitere Informationen erhalten Sie in dem Flyer oder der Broschüre „Auf den Spuren des Klosters Glindfeld“. Touristik-Gesellschaft Medebach mbH, 02982/9218610, info@medebach-touristik.de, www.medebach-touristik.de

AUF DEN SPUREN DES KLOSTERS GLINDFELD Medebach-Glindfeld, Stationenweg Start: Kapelle Glindfeld

SPIRITUELLER WANDERWEG ZUM WILZENBERG

22 Tafeln mit Informationen zur Geschichte des Klosters Glindfeld und der Region.

Schmallenberg, 11 km

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH, 02982/9218610, info@medebach-touristik.de, www.medebach-touristik.de

Verkehrsverein Schmallenberg, Christa Krämer, 02972/974018, kraemer@schmallenberger-sauerland.de, www.schmallenberg.info

Start: Gästeinformation, Poststraße 7

MYTHEN- UND SAGENWEG ZÜSCHEN

WALDSKULPTURENWEG

Start: Wasserrad beim Haus des Gastes, Winterberg-Züschen, Im Winkel

Start: Schmallenberg oder Bad Berleburg, 23 km

Führungen auf Anfrage An der Infosäule findet sich als Markierung eine altgermanische Rune mit Richtungspfeilen und dem Hinweis auf die kleinere oder große Runde. Die kleine Runde (7 km) führt durch den 793 n. Chr. erstmals urkundlich erwähnten Ort, der vermutlich eines der ersten christlichen Zentren im von den Sachsen eroberten Gebiet war, hinauf zum Franzosenkreuz an der „Alten Land- und Königsstraße“. Die mit 14 km größere Runde führt über den steilen Anstieg des denkmalgeschützten Kreuzweges zur Hackelberg-Kapelle und zum Aussichtsturm auf der 816 m hohen Ziegenhelle – über die berüchtigte Richtstätte des Mittelalters „Am Freistuhl“ und vorbei an den geheimnisvollen „Opfersteinen“. Wer in die Mythenund Sagenwelt eintauchen oder etwas über den Schicksalsbrunnen und die Geschichte des Dorfes erfahren möchte, kann das im Heimatmuseum BORGS SCHEUNE tun. Am stillen Flusswinkel von Sonneborn und Ahre, da wo die Nuhne entsteht, ist außerdem ein stiller, barrierefreier Rastplatz entstanden, der die Wanderer einlädt auszuruhen und sich an der Kraft des Wassers zu erfreuen. Tourist-Info Züschen, Nuhnetalstraße 44 oder Walter Peis, 02981/1270, walter.peis@unitybox.de

86

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Dieser Weg zwischen Schmallenberg und Bad Berleburg kreuzt den Rothaarkamm bei Kühhude und verbindet elf Kunstwerke international bekannter Künstler miteinander. Die Installationen in der Natur laden ein, innezuhalten und neue Perspektiven einzunehmen. Ein Wandertaxi bringt die Wanderer bei Bedarf von April bis Oktober von Schmallenberg nach Bad Berleburg bzw. zurück. Gästeinformation Schmallenberger Sauerland, 02972/97400, www.waldskulpturenweg.de


Orte LABYRINTH

SCHLOSS BERLEBURG

Drolshagen, Stupperhof

Schloss Berleburg, Bad Berleburg, Goetheplatz 8

Das Heckenlabyrinth inmitten einer intakten Landschaft oberhalb von Drolshagen ist frei nach dem Vorbild französischer Kathedrallabyrinthe gestaltet. Wer das Drolshagener Labyrinth aufsucht, muss sich auf einen Weg von 780 m einlassen, der Zeit und innere Ruhe verlangt. Dieser Weg führt nicht in Sackgassen, sondern in die Mitte - Symbol des Lebenswegs, auf dem jede und jeder zu sich finden soll. Das mehrere tausend Jahre alte Labyrinthsymbol hat unterschiedliche Deutungen gefunden, die einander nicht ausschließen müssen: Es ist das All, der Schoß der Mutter Erde und das Leben des Menschen, die Reise, die Pilgerfahrt, der Tod und die Wiedergeburt, der Weg zu sich selbst und der Weg zu Gott.

Die gräfliche Familie auf Schloss Berleburg spielte in der Vergangenheit eine wichtige Rolle für die geistige und religiöse Entwicklung der Region und auch darüber hinaus. In die Regierungszeit der Gräfin Hedwig Sophie (1669-1738) fällt u.a. das dreitägige „Osterlachen“ im Jahr 1700. Nach religiösen Unruhen am Osterfest, gründete sich kurzzeitig eine melchisediksche Gemeinde, die Christen über alle Standesgrenzen hinweg vereinte. Später stand der pietistisch geprägte Graf Casimir zu SaynWittgenstein (1687-1741) für die Toleranz des Grafenhauses in Glaubensdingen. Er war ein großer Förderer der unweit des Schlosses gedruckten „Berleburger Bibel“, übersetzte französische Mystiker und war im Kontakt mit den religiösen Erneuerern der Zeit. Führungen zum Thema auf Anfrage www.wittgenstein-berleburg.net. Weitere Informationen unter www. kulturgemeinde-bad-berleburg.de.

Drolshagen Marketing e.V., Regine Rottwinkel, 02761/9427990, regirott@t-online.de

MENDENER LABYRINTH

Kulturgemeinde Bad Berleburg, 02751/9363542, info@blb-kultur.de

Menden-Oberrödinghausen, Hönnetalstraße 117 (Von Menden kommend: Oberröddinghausen, Hönnetalstraße Auffahrt links nach dem Ortsausgangsschild. Von Balve kommend: Oberrödinghausen, Hönnetalstraße Auffahrt rechts am Ortseingangsschild.) Das Labyrinth oberhalb der denkmalgeschützten Kirche Maria, Königin des Friedens, ist immer zugänglich. Bänke laden zum Verweilen ein und eine Aussichtsplattform erlaubt einen Blick von oben auf die Anlage. Informationen und Impulse zum Mitnehmen gibt es auf dem Weg durch das Labyrinth. Führungen auf Anfrage. An der Kirche beginnt ein 2,4 km langer Rundwanderweg mit eindrucksvollen Aussichten. Freundeskreis Mendener Labyrinth e.V., Regina Bauerdick, 0151/25207924, info@mendener-labyrinth.de, www.mendener-labyrinth.de

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

87


Orte

April bis Oktober BRUCHHAUSER STEINE Zeit: 10.00 bis 18.00 Uhr Eingang Infocenter Bruchhauser Steine, Olsberg-Bruchhausen Imposant sind sie, die Bruchhauser Steine. Bereits aus weiter Ferne sind die vier Vulkanriesen zu sehen. Auf dem 727 Meter hohen Istenberg überragen die Felsen die Baumkronen. Pflanzen, Moose und Flechten, die noch aus der Eiszeit stammen und sonst nur noch in der Arktis oder in den Alpen zu finden sind, haben im Naturschutzgebiet Bruchhauser Steine ihr Rückzugsgebiet. Über eine in den Stein geschlagene Treppe führt ein Weg hinauf zum Gipfelkreuz des Istenbergs. Als vorchristliche Kultstätte mit riesigen Wallanlagen geschützt ist das Felsenensemble seit eh und je ein mystischer Ort. Ein geschichtsträchtiger Platz um innezuhalten. Themenpfade, Informationen und Führungen im Infocenter. Gaugreben´sche Verwaltung, 02962/97670, fuerstenberg@gaugreben.de, www.fuerstenberg-gaugreben.de

AUTOBAHNKIRCHE SIEGERLAND Wilnsdorf an der A 45, Autobahnabfahrt 23 Bereits im Mittelalter gab es für Wanderer und Pilger Möglichkeiten zu Einkehr und Besinnung, zu Andacht und Stille in Kapellen oder an Kreuzen am Wegesrand. Heute laden Autobahnkirchen an vielen Raststätten unseres Landes unterwegs zur Atempause, zum Innehalten und zum Gebet ein. So auch die beeindruckend gestaltete Autobahnkirche Siegerland in Wilnsdorf an der A 45. Mit der Einweihung 2013 hat das Leben dieser überkonfessionell ausgerichteten Kirche begonnen. Sie ist 24 Stunden am Tag geöffnet. Jeweils freitags um 18.00 Uhr finden Wochenschlussandachten statt. Führungen auf Anfrage. Ute Pohl, 02736/6716, www.autobahnkirche-siegerland.de

PLÄTZE DER KRAFT AM MÖHNESEE Der Möhnesee und seine Uferlandschaft ist ein idealer Ort, um abzuschalten und Energie zu tanken. Das Wasser, der Wind, die Weite – hier ist die Energie der Elemente spürbar, hier finden sich kraftvolle Orte, eindrückliche sakrale Bauten und inspirierende Kunstinstallationen. Die Tourist Information Möhnesee hat dazu eine Broschüre aufgelegt, die fünf dieser besonderen Orte vorstellt.  Anleger Delecke, Möhnesee-Delecke, Linkstraße 25 am Kreisel  Drüggelter Kapelle, Möhnesee-Delecke, Drüggelter Weg 1  Kanzelbrücke, Möhnesee, Möhneufer 11  Fern-seh-ende, Möhnesee-Echtrop, Kreisstraße 10, (Parkplatz nutzen und die Pengel-Anton-Route Richtung Süden wandern, ca. 200 m)  Herzpunkt des Möhnesees, 20 Minuten Fußweg von der Staumauer entfernt am Südufer Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee, 02924/497, info@moehnesee.de, www.moehnesee.de

88

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Orte BORBERGS KIRCHHOF Ein geschichtsträchtiger Ort um Innezuhalten Brilon, zu erreichen über den Rothaarsteig und den Briloner Kammweg Die Borbergterrassen mit ihren Wällen, Gräben und Hügeln erregen die Aufmerksamkeit des Besuchers. Die ältesten Erdwälle stammen nach dem Befund mehrfacher Spatenforschung aus der Zeit um Christi Geburt, als germanische Stämme auf die Kelten stießen. In der Zeit Karls des Großen (8./9. Jahrhundert) wurden die Befestigungsanlagen als Mauerburg erneuert. Am höchsten Punkt findet man die Friedens- bzw. Marienkapelle. Im Herbst 1923 fasste der Sauerländer Heimatbund den Entschluss, auf der Klippe des Borbergs eine Kapelle zu errichten. Die Kapelle sollte in jener unruhigen und hasserfüllten Zeit ein Mahnmal des Friedens und Zeugnis aktiver Friedensliebe sein. Tourismus Brilon Olsberg GmbH, Rüdiger Strenger, 02961/96990, bwt@brilon.de, www.tourismus-brilon-olsberg.de

11. Juni bis 15. September PILGERKIRCHE SCHWALEFELD Themenweg zum Lutherjahr Zeit: 10.00 bis 17.00 Uhr Pilgerkirche Schwalefeld, Willingen-Schwalefeld, Ibergweg 3 Die Pilgerkirche Schwalefeld lädt Besucherinnen und Besucher ein, ihren persönlichen Gottesdienst zu feiern, indem sie den Stationen in der Kirche folgen, die zum Nachdenken und zur Besinnung anregen. Im Lutherjahr 2017 wird dieser Pilgerweg um Stationen erweitert, die sich mit Kerngedanken Martin Luthers beschäftigen, mit denen er den Glauben beschrieben und seine eigenen Zweifel überwunden hat. Dabei geht es zugleich um das, was uns heute helfen kann, festen Boden im Glauben zu finden. Auf Anfrage besteht die Möglichkeit einer Andacht für Gruppen und für Gespräche mit der Urlauberseelsorgerin. Kirchengemeinde Schwalefeld, Urlauberseelsorge Willingen, Katrin Schröter, 05632/6880, pfarramt2.willingen@ekkw.de, www.urlauberseelsorge-willingen.de

GEMEINSAM Dank an die Fördergemeinschaft und die „Regionale Kulturpolitik“ Seit den Anfängen des Projekts 2012 im Rahmen der Regionale Südwestfalen arbeiten die Initiatoren seit 2012 daran, die Nachhaltigkeit und den Fortbestand des "Netzwerks Wege zum Leben. In Südwestfalen." und der Veranstaltungsreihe „Spiritueller Sommer“ zu sichern. Mit Hilfe von Fördergeldern des Landes NRW aus der „Regionalen Kulturpolitik“ (Kulturregion Sauerland) sowie finanzieller Unterstützung aus der Region, von Tourismus, Kirchen und Sponsoren gelang das bisher. Zur organisatorischen und finanziellen Absicherung der Arbeit des Netzwerkes „Wege zum ­Leben.“ wurde am 26. Oktober 2016 eine Fördergemeinschaft ins L­ eben gerufen. Gründungsmitglieder sind das Erzbistum Paderborn, die Dekanate Hochsauerland-Ost, HochsauerlandMitte, Hochsauerland-West, Lippstadt-Rüthen, Hellweg und Südsauerland, der Ev. Kirchenkreis Arnsberg, der Ev. Kirchenkreis Wittgenstein, das Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe, der Sauerländer Heimatbund und die Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland. Die Vereinbarung gilt zunächst bis 2018, dann muss neu entschieden werden, wie der Spirituelle Sommer langfristig finanziell bestehen kann. Allen, denen die Arbeit des Netzwerkes und des „Spirituellen Sommers“ am Herzen liegt, sind deshalb aufgerufen, sich an den Überlegungen zu beteiligen und Ideen für die Sicherung der Zukunft der Veranstaltungsreihe beizusteuern.

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

89


Übersicht nach Orten Bestwig „Auch die Finsternis ist nicht finster bei dir (Psalm 139,12)"

Bestwig

Jugendkunstprojekt mit Nikola Dicke

Bestwig

13

Freizeit für Ü-60-er

Bestwig

79, 80

Geistliche Woche Qi Gong, T´ai Chi Chuan und Meditation

Bestwig

78

Interreligiöse Meditation

Bestwig

51

Nächtliche Besinnung bei Kerzenschein und Harfenspiel

Bestwig

53, 54

Perlen des Lebens – Besinnungstag

Bestwig

48

Perlen des Lebens - für Kinder

Bestwig

36

Pilgern von Kloster zu Kloster

Bestwig

65, 84

Tanzwoche mit kreativem Tun

Bestwig

79

Wanderung zum Tagesausklang mit Impulsen Bestwig

62

Führung durch die Veleda-Höhle

Bestwig-Velmede

43, 45

27, 30, 32, 33

Brilon

Arnsberg Max Sudhues. Versehrt - Künstlerische Intervention

Arnsberg-Neheim

13

Borbergs Kirchhof

Brilon

89

Geistlicher Abendspaziergang an und unter Bäumen

Brilon-Alme

63

Wasser des Lebens. Tauffest am Quelltopf.

Brilon-Alme

70

Licht, Lichtung mit Dichtung

BrilonGudenhagen

59

Mondscheinwanderung mit Andacht

BrilonGudenhagen

57, 64, 66

Pilgerweg zum „Vater unser“

Brilon-GudenhagenPetersborn

85

Pilgerweg zum Thema „Lebenswege“

Brilon-GudenhagenPetersborn

85

Pilgerweg zum Thema „Psalmen“

Brilon-GudenhagenPetersborn

85

Brilon-Thülen

"Engel der Reisenden" im Licht der Insel Lesbos Arnsberg

17

Aussenweltlicht im Inneren

Arnsberg

18

Geistlicher Abendspaziergang an und unter Bäumen

Beten Buddhisten?

Arnsberg

51

Licht - Lavendel - Labyrinth Ausdrucksmalen

Arnsberg

35

Diemelsee

Malen als Gebet

Arnsberg

35

Meditation und Mantrasingen

Arnsberg

51

Offener Meditationsabend

Arnsberg

51

Drolshagen

Tag der Offenen Tür der Buddhistischen Gemeinschaft

Arnsberg

51

Attendorn Pilgern auf der Historischen Heidenstraße

62, 63

Einkehrtag im Kloster Flechtdorf

DiemelseeFlechtdorf

44

Friedensgebet im Kloster Flechtdorf

DiemelseeFlechtdorf

49, 51, 54, 55

Labyrinth

Drolshagen

87

Zeichenkurs Drolshagen

Drolshagen

83

Kapellenweg Dumicke

DrolshagenDumicke

83

Kultour Drolshagen

DrolshagenKalberschnacke

83

Attendorn

84

Klaus Maria Brandauer u. Stefan Knauer - Faust

Bad Berleburg

34

Schloss Berleburg

Bad Berleburg

87

Gottesdienst zur Eröffnung des Luther-Gartens

Erndtebrück

74

Von der Weisheit im Märchen

Bad Berleburg

34

Luther-Garten

Erndtebrück

74

Waldskulpturenweg

Bad Berleburg

86

Eslohe

Ein Sommerabend um Martin Luther

Bad BerleburgWemlighausen

Atem-Pause

Eslohe

46

Chakren

Eslohe

30

Meditatives Abendgebet

Eslohe

52

Franziskusweg im Marpetal

Eslohe-Kückelheim

84

Pilgerwanderung auf dem Franziskusweg

Eslohe-Kückelheim

57, 61, 66

Meditatives Konzert

Eslohe-Niedersalwey

Farben erleben

Eslohe-Reiste

40

Die Klanghecke an der Erdenklang-Straße

EsloheWenholthausen

17

Mit Qigong das innere Licht stärken

EsloheWenholthausen

78, 79

Bad Berleburg

73, 75

Bad Laasphe Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bad Laasphe

Bad Laasphe

32, 33

Licht- und Schattenwelt der Bäume

Bad Laasphe

41, 45

Qi Gong unter freiem Himmel

Bad Laasphe

41, 45

Yoga in der Natur erleben

Bad Laasphe

39

Der Mensch im Jahreskreis

Bad Laasphe-Heiligenborn

46, 48

Bad Sassendorf Kontemplation-Zen

Bad Sassendorf

50, 53, 55

Licht-Meditation

Bad Sassendorf

54

Meditation - Flügel für die Seele

Bad Sassendorf

49, 51, 55

Schattenarbeit

Bad Sassendorf

31

Wende dein Gesicht der Sonne zu

Bad Sassendorf

31

Weniger Angst und mehr Vertrauen

Bad Sassendorf

32

90

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Erntebrück

22

Finnentrop Meditatives Konzert

FinnentropLenhausen

Kontemplation - Zen

FinnentropSchliprüthen

20 52, 53


Übersicht nach Orten Hallenberg

Licht auf deinem Weg

Menden

Kapellen-Wanderung

Hallenberg

66

Mittsommernacht am Labyrinth

Menden

46

Rosen verbinden - Mitmacherlebnis

HallenbergBraunshausen

35

Seelenschimmer

Menden

38, 41, 43

Mendener Labyrinth

MendenOberrödinghausen

87

Hemer-Deilinghofen

39

Tanz im Licht

MendenOberrödinghausen

21

Auferstehungsweg

Iserlohn

83

Christus, Licht der Welt

Iserlohn-Hennen

20

"Hüte die Stille, und die Stille wird dich behüten"

Meschede

77

Der Sonne entgegen...

Kirchhundem

65

"Jeder Fluss hat eine Quelle, jeder Baum hat eine Wurzel"

Meschede

78

Schritte zum Licht im Dunkel des Nichtverstehens

KirchhundemSchwartmecke

44

"Seid frech und wild und wunderbar!"

Meschede

80

"Wussten sie schon, dass die Nähe eines Menschen gesund machen kann?"

Meschede

79

Kreuztal

35

73

Hemer Yogawalk

Iserlohn

Kirchhundem

Kreuztal

55

Meschede

500 Jahre Reformation in Westfalen

Meschede

Lennestadt

Abgefahren?! RadfahrEinkehrtage

Meschede

78

Die Mystikerinnen des Mittelalters

Lennestadt-Elspe

Abteisommer. Die Abtei Königsmünster

Meschede

31, 32, 33

Meditatives Konzert

LennestadtGrevenbrück

21

Abteisommer. Sommererlebnisabend

Meschede

23, 24, 34, 43, 54

Licht und Schatten - Ein Dialog-Prozess

Lennestadt-Hachen

47

31

Lennestadt-Hachen

43

Das islamische Gottesbild in der koranischen Lichtparabel

Meschede

Im Licht der Öffentlichkeit Ritual zum Sommeranfang

Lennestadt-Hachen

46

Den Einklang mit meinem Atem suchen

Meschede

77

Vergebungszeremonie

LennestadtHalberbracht

42

Hörst du mir eigentlich zu, Martinus?

Meschede

75

Klangzeit

Meschede

22, 23, 24

Sommersonnenwende

Lennestadt-Meggen

46

Chamber Choir of Europe - Lux Aeterna -

Meschede

23

Aus der Stille ins Licht

LennestadtSaalhausen

39

Musikalischer Sommerabend in der City

Meschede

24

Meschede

21

LennestadtSaalhausen

46

Christian Bollmann und der Obertonchor Düsseldorf Pilgern von Kloster zu Kloster

Meschede

58, 84

Schritte ins Schweigen

Meschede

50, 53, 55

Step by Step

Meschede

80

Tai Chi Chuan

Meschede

77

Meditatives Konzert

Meschede

20

Sinnenpfad

Meschede

Erleichterung - Schnupperkurs Obertongesang

MeschedeBlüggelscheidt

20, 23

Erleichterung - Konzert mit Klangschalen und Gongs

MeschedeBlüggelscheidt

20, 24

Erleichterung - Dreamtime Konzert

MeschedeBlüggelscheidt

21

Meditative Wanderung

MeschedeBlüggelscheidt

57, 58

Meditatives Konzert

Meschede-Calle

22

Jugendkunstprojekt mit Nikola Dicke

MeschedeEversberg

13

Meditatives Wandern

Meschede-Freienohl

VIAE PEREGRINI

Meschede

Emotionen des Lichts. Licht als Fotomotiv

Jahreskreisfest

28, 30

Lippstadt Lichtpromenade Lippstadt

Lippstadt

19

Lüdenscheid Vishal Magalwadi " Das Buch, das Euch die Welt erschuf"

Lüdenscheid

27

Anselm Grün - Bilder der Seele

Lüdenscheid

30

himmelwärts 2. Kreiskirchentag in Lüdenscheid

Lüdenscheid

74

Marsberg Feuer, Wasser, Luft und Erde

Marsberg

68, 69, 70, 71

Klangerlebnis im Heilstollen Marsberg

Marsberg

48

Sphärenklänge zum Vollmond

MarsbergObermarsberg

47

Medebach Medebacher Bergweg

Medebach

86

„Geborgen im Licht der Natur“

Medebach-Berge

60

Bildstockwanderweg von Deifeld nach Wissinghausen

Medebach-Deifeld

85

Meditativer Rundgang

MedebachDüdinghausen

60

Anna Pehlken u. Stefan Irmer - Liebeslieder

Medebach-Glindfeld

24

Auf den Spuren des Klosters Glindfeld

Medebach-Glindfeld

86

Achtsamkeitspfad

MeinerzhagenValbert

83

Wolfgang Jankowsky - Erleuchtet

MeinerzhagenValbert

17

Das Lied der Erde. Annäherung an Gustav Mahler

MeinerzhagenValbert

29

Meditatives Konzert

MeinerzhagenValbert

25

Sommernacht - eine Nacht für Frauen

MeinerzhagenValbert

41

85

58, 62, 65 84

Meinerzhagen

Menden Gemeinsam am Abend durch den Wald

Menden

57, 60, 64

Gemeinsam durch den Wald

Menden

58, 60

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

91


Übersicht nach Orten Möhnesee

Pilgern auf der Historischen Heidenstraße

Schmallenberg

Fußwallfahrt von Arpe nach Werl

Schmallenberg-Arpe

59

Meditatives Konzert

SchmallenbergBad Fredeburg

22

38

Bödefelder Pilgerpfad

SchmallenbergBödefeld

85

Möhnesee-Körbecke

42

Meditatives Konzert

24

SchmallenbergBödefeld

21

Möhnesee-Körbecke

Judy Bailey in Concert

Möhnesee-Körbecke

25

Wanderung mit allen Sinnen

Möhnesee-Körbecke

68

SchmallenbergBracht

39

Kirche am See Tanz im Licht

Möhnesee-Wamel

"Ihr seid das Licht der Welt"

SchmallenbergFleckenberg

70

Hinfallen - Aufstehen, Krönchen richten Weitergehen

SchmallenbergFleckenberg

55

Meditation der Himmelsrichtungen

SchmallenbergFleckenberg

54

Erkenne Dein Licht

SchmallenbergGellinghausen

42, 43

"Du bist das Licht der Welt"

SchmallenbergGleidorf

32

Lichter-und Zuspruchskirche

SchmallenbergGleidorf

18

Denn bei dir ist die Quelle, in deinem Licht schauen wir das Licht. (Ps 36,10)

Möhnesee

61

Plätze der Kraft am Möhnesee

Möhnesee

88

Yogawalk

MöhneseeDrüggelte

"Den Raum weiten" "Seelen-Musik"

22, 25

Netphen Gottesdienst am Rothaarsteig

Netphen

70

Franz-Hitze-Pilger- und Erlebnispfad

Olpe

83

VIAE PEREGRINI

Olpe

84

Tempel des Lichts

Olpe-Oberveischede

47

Olpe

Olsberg 40, 44

84

„Besser eine Hand voll Ruhe als beide Fäuste voll Mühe“ (Koh 4,6)

Olsberg

Breathwalk

OlsbergAssinghausen

41

Wegweisergottesdienst

SchmallenbergGleidorf

68, 69, 70

Bruchhauser Steine

OlsbergBruchhausen

88

End - lich leben

SchmallenbergGrafschaft

54

32, 33

Kunsthistorische und spirituelle Kirchenführung

SchmallenbergGrafschaft

30

PlettenbergEiringhausen

Wilzenbergwallfahrt

SchmallenbergGrafschaft

58

Die Geschichte Ibrahims unter dem Sternenhimmel aus islamischer Sicht

SchmallenbergHeiminghausen

15

Die Geschichte von Abraham unter dem Sternenhimmel aus jüdischer Sicht

SchmallenbergHeiminghausen

15

Hier und Jetzt verbunden mit mir selbst

SchmallenbergHeiminghausen

42

Plettenberg Ihr seid das Licht in der Welt

Rüthen "...getragen durch Licht und Dunkel..."

Rüthen-Kallenhardt

40

"Sola gratias - allein durch Gnade"

Rüthen-Kallenhardt

73

"Solus Christus - allein durch Christus"

Rüthen-Kallenhardt

75

Mit Pferden durch Licht und Dunkel

Rüthen-Kallenhardt

45

Eröffnung des Spirituellen Sommers 2017

SchmallenbergWormbach

12

Ein Achtsamkeitstag

SchmallenbergHolthausen

44

„Stell dein Licht auf den Leuchter"

Schmallenberg

61

Schmallenberg

49, 53

Ausstellungseröffnung: Erinnerung Lichtkunstprojekt mit Martina Muck

SchmallenbergHolthausen

15

Abendgebet im Turm Yoga mit Mantras und Klängen in der Christuskirche

Schmallenberg

44, 45

Erinnerung - Lichtkunstprojekt mit Martina Muck

SchmallenbergHolthausen

15

Lichtblicke in der Nacht

Schmallenberg

42, 43

Grenzerfahrungen - Kunst im Wald

Schmallenberg

52

SchmallenbergJagdhaus

81

Lichträder des Lebens Mittagsgebet im Turm

Schmallenberg

49, 51, 53

Von Skulptur zu Skulptur

81

Spiritueller Wanderweg zum Wilzenberg

Schmallenberg

86

SchmallenbergJagdhaus

Werkstattmesse

Schmallenberg

70

Mondscheingottesdienst

71

Wie die Sonne ins Land Malon kam

Schmallenberg

37

SchmallenbergKirchrarbach

Heilende Öle der Antike

Schmallenberg

28

Erfahrungen im Bibelgarten

SchmallenbergLenne

48

Lichträder des Lebens

Schmallenberg

39

Sonnenuntergangswanderung

Schmallenberg

86

SchmallenbergNordenau

64

Waldskulpturenweg VIAE PEREGRINI

Schmallenberg

84

Abendlichter mit Klang

SchmallenbergOberkirchen

34

Emotionen des Lichts. Licht als Fotomotiv

SchmallenbergOberkirchen

35

Kunsthistorische und spirituelle Kirchenführung

SchmallenbergOberkirchen

33

Sommerabend um Martin Luther auf dem WakdSkulpturenWeg

SchmallenbergSchanze

75

Eine Wanderung am Rande der Nacht

SchmallenbergWestfeld

63

"Ihr seid das Licht der Welt"

SchmallenbergWormbach

70

Auf historischen Spuren in Alt-Wormbach

SchmallenbergWormbach

30

Die Geschichte von Abraham unter dem Sternenhimmel aus christlicher Sicht

SchmallenbergWormbach

14

Hawerländer Mythenweg

SchmallenbergWormbach

85

Schmallenberg

92

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Übersicht nach Orten Mondscheingottesdienst

SchmallenbergWormbach

71

Mondscheingottesdienst

SchmallenbergWormbach

68, 69

Mystische Kirchenführung in Wormbach

SchmallenbergWormbach

27

Spirituelle Kirchenführung mit Harfenklängen

SchmallenbergWormbach

28

Spirituelle Wanderung mit Klang

SchmallenbergWormbach

63

Sternenhaus von Ulrich Möckel

SchmallenbergWormbach

14

Auf Pilgerpfaden

Soest

27

Die Französische Kapelle in Soest

Soest

29, 31, 33

Kraft durch Licht

Soest

29

Ein Pilgerstab für Soest

Soest

19

Lichtbogen

Soest

19

Taizé Gebet

Soest

52

Studienfahrt: Auf den Spuren unseres Glaubens

Soest

74

Warstein Belecker Propsteiberg

Soest

Sundern Fickeltünnesweg

Sundern-Allendorf

85

Tag der offenen Tür im Buddhistischen Meditationshaus Vimaladhatu

SundernAltenhellefeld

49

Meditation und Psalmengesang

Sundern-Endorf

Beschenke Dich Selbst

Sundern-Hellefeld

38, 41, 44, 45

Be-Sinn-liche Wanderung im "Alten Testament"

Sundern-Hellefeld

57

Leichtigkeit für Körper, Geist und Seele

Sundern-Hellefeld

79, 80

Spirituelle Wanderung

Sundern-Hellefeld

62, 66

Abendliche Sternwallfahrt

SundernKloster Brunnen

54

65

Warstein-Belecke

45

„Nightfever“

Werl

68

„Eine feste Burg ist unser Gott“

Werl

73

Auszug der Stadtprozession von der Basilika zu den drei Pfarrkirchen am Fest Maria Heimsuchung

Werl

69

Patronatsfest

Werl

69

Lauschsalon: „In der grünen Nacht“

Werl

34

Lichterprozession

Werl

59

MOTO MARIA - Motorrad-Wallfahrt

Werl

57

VIAE PEREGRINI

Werl

84

Wickede (Ruhr)

40

Meditatives Konzert

Willingen

36

Lichterkirche Rattlar

Willingen-Rattlar

18

Begleitetes Pilgerwochenende auf dem Upländer Pilgerweg

WillingenSchwalefeld

81

Im Zeichen der Lutherrose

WillingenSchwalefeld

73

Pilgerkirche Schwalefeld

WillingenSchwalefeld

89

Taufgottesdienst am Christenbörnchen

WillingenSchwalefeld

69

Upländer Pilgerweg "Lebensspuren"

WillingenSchwalefeld

83

Werl

Wickede (Ruhr) Bäume - Träger des Lichts

Willingen

Wilnsdorf Autobahnkirche Siegerland

Wilnsdorf

88

Ökumenisches Abendgebet mit Liedern aus Taizé

WilnsdorfRudersdorf

52

„Erntezeit – Lebenszeit“

WinterbergElkeringhausen

81

Fotokurs

WinterbergElkeringhausen

77

Naturexerzitien

WinterbergElkeringhausen

78

Taizégebet

WinterbergElkeringhausen

49

Tanzen und Yoga – Freude des Lebens

WinterbergElkeringhausen

80

Zeltkirche

WinterbergElkeringhausen

68

Dem Licht entgegen

WinterbergNiedersfeld

60

Der goldene Pfad

WinterbergNiedersfeld

86

Die blaue Stunde

WinterbergNiedersfeld

63

Vom Dunkel ins Licht

WinterbergNiedersfeld

66

Mythen- und Sagenweg Züschen

Winterberg-Züschen

86

Voll im Licht

Winterberg-Züschen

64

Abschluss des Spirituellen Sommers 2017

WinterbergElkeringhausen

12

Winterberg

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

93


Übersicht nach Terminen JUNI

18.06.

Ein Sommerabend um Martin Luther

73

28.05.

Führung durch die Veleda-Höhle

27

18.06.

Bäume - Träger des Lichts

40

01.06.

Eröffnung des Spirituellen Sommers 2017

12

18.06.

Erleichterung - Konzert mit Klangschalen und Gongs

20

02.06.

Friedensgebet im Kloster Flechtdorf

49

21.06.

Wilzenbergwallfahrt

58

02.06.

Be-Sinn-liche Wanderung im "Alten Testament"

57

21.06.

Ritual zum Sommeranfang

46

02.06.

Yogawalk

38

21.06.

Mittsommernacht am Labyrinth

46

02.06. bis 05.06.

Den Einklang mit meinem Atem suchen

77

21.06.

Jahreskreisfest

46

03.06.

Meditation - Flügel für die Seele

49

21.06.

500 Jahre Reformation in Westfalen

73

03.06.

Beschenke Dich Selbst

38

21.06.

Meditatives Konzert

20

Sommersonnenwende

46

03.06.

Seelenschimmer

38

23.06.

05.06.

MOTO MARIA - Motorrad-Wallfahrt

57

23.06. bis 25.06.

Fotokurs

77

05.06.

Feuer, Wasser, Luft und Erde

68

23.06. bis 25.06.

Tai Chi Chuan

77

07.06.

Mittagsgebet im Turm

49

24.06.

Kontemplation-Zen

50

08.06.

Erleichterung - Schnupperkurs Obertongesang

20

24.06.

Christus, Licht der Welt

20

09.06.

Mondscheinwanderung mit Andacht

57

24.06.

Schritte ins Schweigen

50

Gemeinsam durch den Wald!

58

09.06.

Gemeinsam am Abend durch den Wald

57

24.06.

09.06.

Mondscheingottesdienst

68

24.06.

Meditatives Wandern

58

09.06.

Lauschsalon: " In der günen Nacht"

34

24.06.

Spirituelle Kirchenführung mit Harfenklängen

28

09.06.

Vishal Magalwadi "Das Buch, das Euch die Welt erschuf"

27

24.06.

Das Lied der Erde. Annäherung an Gustav Mahler

29

09.06. bis 11.06.

"Hüte die Stille, und die Stille wird dich behüten"

77

24.06.

Der Mensch im Jahreskreis

46

10.06.

Pilgerwanderung auf dem Franziskusweg

57

25.06.

Licht - Lavendel - Labyrinth. Ausdrucksmalen

35

10.06.

"Nightfever"

68

25.06.

Pilgern von Kloster zu Kloster

58

10.06.

Yogawalk

39

25.06.

Feuer, Wasser, Luft und Erde

69

10.06.

Wanderung mit allen Sinnen

39

25.06.

Wegweisergottesdienst

69

10.06.

Lichträder des Lebens

39

25.06.

"...getragen durch Licht und Dunkel..."

40

10.06.

Atem-Pause

46

25.06.

Licht- und Schattenwelt der Bäume

41

Kraft durch Licht. Die Heilig-Kreuz-Kirche

29

10.06.

"Sola gratias - allein durch Gnade"

73

25.06.

11.06.

Tag der offenen Tür im Buddhistischen Meditationshaus

49

25.06.

Die Französische Kapelle in Soest

29

11.06.

Wegweisergottesdienst

68

25.06.

Die Mystikerinnen des Mittelalters

30

11.06.

Yoga in der Natur erleben

39

25.06.

Führung durch die Veleda-Höhle

30

11.06.

Die Mystikerinnen des Mittelalters

28

26.06.

Anselm Grün - Bilder der Seele

30

11.06.

Im Zeichen der Lutherrose

73

27.06.

Meditatives Konzert

21

Breathwalk

41

11.06.

Meditatives Konzert

20

28.06.

11.06.

Ausstellungseröffnung: Martina Muck. Erinnerung

15

29.06. bis 02.07.

Mit Qigong das innere Licht stärken

78

12.06.

Meditative Wanderung

57

30.06.

Meditative Wanderung

58

12.06.

Aus der Stille ins Licht

39

30.06. bis 02.07.

Fußwallfahrt von Arpe nach Werl

59

13.06.

Abendgebt im Turm

49

Juli

17.06.

„Besser eine Hand voll Ruhe als beide Fäuste voll Mühe“

40

01.07.

Tag der Offenen Tür der Buddhistischen Gemeinschaft

51

17.06.

Heilende Öle der Antike

28

01.07.

Meditation – Flügel für die Seele

51

17.06.

„Eine feste Burg ist unser Gott“

73

01.07.

Lichterprozession

59

18.06.

Taufgottesdienst am Christenbörnchen

69

01.07.

Licht, Lichtung mit Dichtung

59

18.06.

Meditatives Konzert

36

01.07.

Gemeinsam durch den Wald!

60

© Sauerland Tourismus, Sabrinity

94

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Übersicht nach Terminen 01.07.

Chakren

30

01.07.

Studienfahrt: Auf den Spuren unseres Glaubens

74

02.07.

„Geborgen im Licht der Natur“

60

02.07.

Auszug der Stadtprozession

69

02.07.

Patronatsfest

69

02.07.

himmelwärts - 2. Kreiskirchentag in Lüdenscheid

74

04.07.

Meditation und Mantrasingen

51

05.07.

Beten Buddhisten?

51

06.07.

Offener Meditationsabend

51

06.07.

Interreligiöse Meditation

51

06.07.

Meditativer Rundgang

60

06.07.

Kunsthistorische und spirituelle Kirchenführung

30

06.07.

Schattenarbeit

31

06.07.

Max Sudhues. Versehrt - Künstlerische Intervention

13

07.07.

Malen als Gebet

35

07.07.

Friedensgebet im Kloster Flechtdorf

51

07.07.

Hörst du mir eigentlich zu, Martinus?

75

07.07. bis 09.07.

"Jeder Fluss hat eine Quelle, jeder Baum hat eine Wurzel"

78

08.07.

Emotionen des Licht - Licht als Fotomotiv

35

08.07.

Gemeinsam am Abend durch den Wald

60

08.07.

Dem Licht entgegen - Sonnenaufgang

60

08.07.

Seelenschimmer

41

09.07.

Pilgerwanderung auf dem Franziskusweg

61

23.07.

Wasser des Lebens. Tauffest am Quelltopf.

70

09.07.

Mondscheingottesdienst

69

23.07.

Spirituelle Wanderung

62

09.07.

Klaus Maria Brandauer u. Sebastian Knauer - Faust

34

24.07. bis 28.07.

Tanzwoche mit kreativem Tun

79

10.07.

Das islamische Gottesbild in der koranischen Lichtparabel

31

25.07.

Wanderung zum Tagesausklang

62

11.07.

„Stell dein Licht auf den Leuchter"

61

25.07.

Abteisommer. Sommererlebnisabend - Lesen

34

12.07.

Mittagsgebet im Turm

51

25.07.

Gottesdienst zur Eröffnung des Luther-Gartens

74

12.07.

Tanz im Licht

21

27.07.

Ihr seid das Licht in der Welt

32

13.07.

Meditatives Abendgebet

52

28.07. bis 29.07.

Sommernacht - eine Nacht für Frauen

41

13.07.

Kontemplation-Zen

52

29.07.

Kontemplation -Zen

53

13.07.

Taizé-Gebet

52

29.07.

Schritte ins Schweigen

53

14.07.

Ökumenisches Abendgebet mit Liedern aus Taizé

52

29.07.

Hier und Jetzt verbunden mit mir selbst

42

14.07.

Nächtliche Besinnung bei Kerzenschein und Harfenspiel

53

29.07.

Abteisommer. Die Abtei Königsmünster

32

14.07.

Abraham unter dem Sternenhimmel aus christlicher Sicht

14

29.07.

Licht und Schatten - ein Dialog-Prozess

47

15.07.

Spirituelle Pilgerwanderung

61

29.07.

Tanz im Licht

22

15.07.

Meditatives Wandern

62

29.07.

Klangzeit

23

15.07.

Qi Gong unter freiem Himmel

41

29.07. bis 05.08.

Freizeit für Ü-60-er und Wanderfreudige

79

15.07.

Erleichterung - Dreamtime Konzert

21

30.07.

Wegweisergottesdienst

70

16.07.

Wegweisergottesdienst

69

30.07.

Führung durch die Veleda-Höhle

32

16.07.

Die Französische Kapelle in Soest

31

30.07.

Sommerabend auf dem WaldSkulpturenWeg

75

16.07.

Meditatives Konzert

21

17.07. bis 21.07.

Geistliche Woche Qi Gong, T´ai Chi Chuan und Meditation

78

August 01.08.

Abendlichter mit Klang

34

17.07. bis 21.07.

Naturexerzitien

78

01.08.

Vergebungszeremonie

42

17.07. bis 21.07.

Abgefahren?! RadfahrEinkehrtage

78

01.08.

Abteisommer. Sommererlebnisabend - Träumen

23

17.07. bis 21.07.

Exerzitien im Sinne der Gestaltpädgogik

79

02.08.

Mittagsgebet im Turm mit Klang

53

18.07.

Christian Bollmann und der Obertonchor Düsseldorf

21

02.08.

Eine Wanderung am Rande der Nacht

63

18.07.

Meditatives Konzert

22

02.08.

Lichtblicke in der Nacht

42

19.07.

Abendgebet im Turm

53

03.08.

"Du bist das Licht der Welt" Spirituelle Kirchenführung

32

20.07.

Kontemplation-Zen

53

03.08.

Weniger Angst und mehr Vertrauen

32

20.07.

Abraham unter dem Sternenhimmel aus jüdischer Sicht

15

03.08.bis 06.08.

Mit Qigong das innere Licht stärken

79

20.07.

Werkstattmesse

70

04.08.

Friedensgebet im Kloster Flechtdorf

54

20.07.

Wende dein Gesicht der Sonne zu

31

04.08.

Geistlicher Abendspaziergang an und unter Bäumen

63

21.07. bis 27.07.

Leichtigkeit für Körper, Geist und Seele

79

04.08.

Spirituelle Wanderung mit Klang

63

21.07.

Geistlicher Abendspaziergang an und unter Bäumen

62

04.08. bis 06.08.

"Den Raum weiten"

42

21.07.

Tempel des Lichts

47

04.08. bis 06.08.

Tanzen und Yoga – Freude des Lebens

80

21.07.

Meditatives Konzert

22

05.08.

Die blaue Stunde

63

22.07.

Beschenke Dich Selbst

41

05.08.

"Ihr seid das Licht der Welt"

70

22.07.

Lichträder des Lebens

52

05.08.

Erkenne Dein Licht

42

22.07.

Abteisommer. Die Abtei Königsmünster

31

05.08.

Abteisommer. Die Abtei Königsmünster

32

22.07.

Sphärenklänge zum Vollmond

47

05.08.

Entdeckungen in Bibelgarten

48

22.07.

Klangzeit

22

05.08.

Klangerlebnis im Heilstollen Marsberg

48

23.07.

Meditatives Konzert

22

05.08.

Der Mensch im Jahreskreis

48

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

95


Übersicht nach Terminen

05.08.

Klangzeit

23

19.08.

Ein Achtsamkeitstag

44

06.08. bis 13.08.

Freizeit für Ü-60-er

80

19.08.

Yoga mit Mantras und Klängen

44

06.08.

Meditation und Psalmengesang

54

19.08.

Beschenke Dich Selbst

44

06.08.

Sonnenuntergangswanderung

64

19.08.

Abteisommer. Die Abtei Königsmünster

33

06.08.

"Ihr seid das Licht der Welt"

70

19.08.

Anna Pehlken und Stefan Irmer - Liebeslieder

24

06.08.

Gottesdienst am Rothaarsteig

70

19.08.

Klangzeit

24

06.08.

Feuer, Wasser, Luft und Erde

70

19.08.

"Seelen-Musik"

24

06.08.

Erleichterung - Schnupperkurs Obertongesang

23

20.08.

Der Sonne entgegen...

65

07.08.

Gemeinsam am Abend durch den Wald

64

20.08.

Pilgern von Kloster zu Kloster

65

07.08.

Mondscheingottesdienst

71

20.08.

Pilgerwanderung auf dem Franziskusweg

66

07.08.

Mondscheingottesdienst

71

20.08.

Spirituelle Wanderung

66

08.08.

Mondscheinwanderung mit Andacht

64

20.08.

Die Französische Kapelle in Soest

33

08.08.

Abteisommer. Sommererlebnisabend - Schmecken

43

20.08.

Musikalischer Sommerabend in der City

24

09.08.

Meditation der Himmelsrichtungen

54

22.08.

Abteisommer. Sommererlebnisabend - Beten

54

09.08.

Voll im Licht

64

22.08.

Kapellen-Wanderung

66

09.08.

Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bad Laasphe

32

22.08.

Abteisommer. Sommererlebnisabend - Beten

24

10.08.

End - lich leben

54

23.08.

Hinfallen - Aufstehen, Krönchen richten - Weitergehen

55

11.08. bis 13.08.

Von der Weisheit im Märchen

34

23.08.

Kunsthistorische und spirituelle Kirchenführung

33

12.08.

„Auch die Finsternis ist nicht finster bei dir"

43

25.08.

Jugendkunstprojekt mit Nikola Dicke

37

12.08.

Erkenne Dein Licht

43

25.08.

Ibrahim unter dem Sternenhimmel aus islamischer Sicht

15

12.08.

Abteisommer. Die Abtei Königsmünster

33

26.08.

Jugendkunstprojekt mit Nikola Dicke

37

12.08.

"Solus Christus - allein durch Christus"

75

26.08.

Emotionen des Licht -Licht als Fotomotiv

35

12.08.

Klangzeit

23

26.08.

Schritte ins Schweigen

55

12.08.

Chamber Choir of Europe - Lux Aeterna

23

26.08.

Kontemplation - Zen

55

13.08. bis 20.08.

"Seid frech und wild und wunderbar!"

80

26.08.

Licht auf deinem Weg

55

14.08. bis 20.08.

Step by Step

80

26.08.

Vom Dunkel ins Licht

66

15.08.

Abendliche Sternwallfahrt

65

26.08.

Schritte zum Licht im Dunkel des Nichtverstehens

44

15.08.

Abteisommer. Sommererlebnisabend - Hören

34

26.08.

Einkehrtag im Kloster Flechtdorf

44

16.08.

Lichtblicke in der Nacht

43

26.08.

„Besser eine Hand voll Ruhe als beide Fäuste voll Mühe“

44

17.08.

Licht-Meditation

54

26.08.

Yoga mit Mantras und Klängen in der Christuskirche

45

18.08.

Nächtliche Besinnung bei Kerzenschein und Harfenspiel

54

26.08.

Abteisommer. Die Abtei Königsmünster

33

18.08.

Seelenschimmer

43

26.08.

Führung durch die Veleda-Höhle

33

18.08. bis 24.08.

Leichtigkeit für Körper, Geist und Seele

80

26.08.

Klangzeit

24

19.08.

Perlen des Lebens - für Kinder

36

27.08.

Licht auf deinem Weg

55

19.08.

Meditatives Wandern

65

27.08.

Ein Sommerabend um Martin Luther

75

19.08.

Im Licht der Öffentlichkeit

43

27.08.

Belecker Propsteiberg

45

96

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com


Übersicht nach Terminen 27.08.

Führung durch die Veleda-Höhle

33

ganzjährig

Upländer Pilgerweg "Lebensspuren"

83

27.08.

Perlen des Lebens – Besinnungstag

48

ganzjährig

Pilgern von Kloster zu Kloster

84

27.08.

Erleichterung - Konzert mit Klangschalen und Gongs

24

ganzjährig

VIAE PEREGRINI

84

29.08. bis 30.08.

Von Skulptur zu Skulptur

81

ganzjährig

Pilgern auf der Historischen Heidenstraße

84

31.08.

Ihr seid das Licht in der Welt

33

ganzjährig

Franziskusweg im Marpetal

84

ganzjährig

Bödefelder Pilgerpfad

85

September 01.09.

Judy Bailey in Concert

25

ganzjährig

Fickeltünnesweg

85

01.09.

Wie die Sonne ins Land Malon kam

37

ganzjährig

Hawerländer Mythenweg

85

01.09.

Friedensgebet im Kloster Flechtdorf

55

ganzjährig

Sinnenpfad

85

Pilgerweg zum Thema „Psalmen“

85

01.09. bis 03.09.

„Erntezeit – Lebenszeit“

81

ganzjährig

01.09. bis 03.09.

Begleitetes Pilgerwochenende Upländer Pilgerweg

81

ganzjährig

Pilgerweg zum „Vater unser“

85

02.09.

Meditation – Flügel für die Seele

55

ganzjährig

Pilgerweg zum Thema „Lebenswege“

85

02.09.

Mit Pferden durch Licht und Dunkel

45

ganzjährig

Bildstockwanderweg von Deifeld nach Wissinghausen

85

02.09.

Beschenke Dich Selbst

45

ganzjährig

Medebacher Bergweg

86

02.09.

Qi Gong unter freiem Himmel

45

ganzjährig

Auf den Spuren des Klosters Glindfeld

86

Mythen- und Sagenweg Züschen

86

02.09.

Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bad Laasphe

33

ganzjährig

02.09.

Tanz im Licht

25

ganzjährig

Der goldene Pfad

86

03.09.

Meditatives Konzert

25

ganzjährig

Spiritueller Wanderweg zum Wilzenberg

86

03.09.

Spirituelle Wanderung

66

ganzjährig

Waldskulpturenweg

86

03.09.

Feuer, Wasser, Luft und Erde

71

03.09.

Licht- und Schattenwelt der Bäume

45

03.09. bis 08.09.

Grenzerfahrungen - Kunst im Wald

81

03.09.

Abschluss des Spirituellen Sommers 2017

12

06.09.

Mondscheinwanderung mit Andacht

66

09.09.

„Auch die Finsternis ist nicht finster bei dir"

45

24.09.

Führung durch die Veleda-Höhle

33

Wiederkehrend 09.04. bis 08.10.

Zeltkirche

68

29.04. bis 30.09.

Taizégebet

49

04.06. bis 03.09.

Mystische Kirchenführung

27

07.05. bis 01.10.

Kirche am See

68

23.06 bis 18.08.

Farben erleben

40

30.06. bis 25.08.

Auf historischen Spuren in Alt-Wormbach

30

21.05. bis 07.07.

"Engel der Reisenden" im Licht der Insel Lesbos

17

01.06. bis 03.09.

Wolfgang Jankowsky - Erleuchtet

17

11.06. bis 15.09.

Pilgerkirche Schwalefeld

89

11.06. bis 03.08.

Erinnerung - Lichtkunstprojekt mit Martina Muck

13

26.06. bis 15.07.

Luther-Garten

74

01.04. bis 31.10.

Die Klanghecke an der Erdenklang-Straße

17

01.04. bis 31.10.

Bruchhauser Steine

88

01.06. bis 03.09

Sternenhaus von Ulrich Möckel

14

10.06. bis 20.08.

Rosen verbinden - Mitmacherlebnis

35

ganzjährig

Auf Pilgerpfaden

27

ganzjährig

Lichtbogen

19

ganzjährig

Ein Pilgerstab für Soest

19

ganzjährig

Lichtpromenade Lippstadt

19

ganzjährig

Lichter-und Zuspruchskirche

18

ganzjährig

Lichterkirche Rattlar

18

ganzjährig

Aussenweltlicht im Inneren

18

ganzjährig

Labyrinth

87

ganzjährig

Labyrinth

87

ganzjährig

Schloss Berleburg

87

ganzjährig

Autobahnkirche Siegerland

88

ganzjährig

Plätze der Kraft am Möhnesee

88

ganzjährig

Borbergs Kirchhof

89

ganzjährig

Franz-Hitze-Pilger- und Erlebnispfad

83

ganzjährig

Kapellenweg Dumicke

83

ganzjährig

Kultour Drolshagen

83

ganzjährig

Zeichenkurs Drolshagen

83

ganzjährig

Auferstehungsweg

83

ganzjährig

Achtsamkeitspfad

83

Ausstellungen

Täglich

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

97


Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen. ANGEBOTE FÜR EINE ZEITGEMÄßE SPIRITUALITÄT Der „Spirituelle Sommer“

© Ralf Litera

Der Wunsch nach Stille, nach Zu-Sich-Kommen sowie nach spiritueller Erfahrung innerhalb und außerhalb von religiösen Gemeinschaften gewinnt für die Menschen in der postmodernen Gesellschaft immer mehr an Bedeutung und ist Ausdruck ihrer Suche nach Orientierung und (Lebens-)Sinn. Das Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ – ein von Tourismus, Katholischer und Evangelischer Kirche angestoßenes Projekt der REGIONALE Südwestfalen – hat sich zum Ziel gesetzt, mögliche Antworten auf diese Fragestellungen und Bedürfnisse aufzuzeigen. Zur Mitwirkung eingeladen sind Akteur/innen aller Religionen, Konfessionen bzw. einer nicht religiös gebundenen Spiritualität, die - im Rahmen der vorgegebenen Qualitätskriterien - einen Beitrag zur Entwicklung des Themas in Südwestfalen leisten möchten und können sowie Vertreter/innen, Institutionen und Initiativen aus den Bereichen Kunst & Kultur, ­Heimatarbeit, Tourismus und Regionalentwicklung. Grundlage der gemeinsamen Arbeit ist die Offenheit für eine zeitgemäße Spiritualität und die Akzeptanz unterschiedlicher Zugänge. Aus den Anfängen einer ersten Kooperation zwischen Tourismus und Kirchen im Raum Schmallenberg ist seit 2011 das "Netzwerk Wege zum Leben.“ gewachsen, das sich auf ganz Südwestfalen ausgedehnt hat und 2017 bereits den sechsten „Spirituellen Sommer“ ausrichtet.

Die Aktivitäten

Fördergemeinschaft und Unterstützer

Das Netzwerk setzt in seiner Arbeit ganz bewusst auf die Verbindung von neuen und traditionellen Formen. Kulturelle Angebote, kulturelle Bildung und interkulturelle Begegnung sind dabei von besonderer Bedeutung. Es leistet damit einen wichtigen Beitrag dazu, Gäste wie Einheimische in der Region noch stärker zu beheimaten. Mit der Veranstaltungsreihe „Spiritueller Sommer“ und der Entwicklung von spirituellen Wegen, kraftvollen Orten und dazu passenden Reise- und Kulturangeboten möchte das Netzwerk in Südwestfalen und seinen Ferienregionen Sauerland und Siegerland-Wittgenstein Räume der spirituellen Erfahrung, der Begegnung und der Inspiration bekannt machen bzw. neu gestalten. Dazu beteiligt sich das Netzwerk u.a. an dem vom Land NRW und der EU geförderten Projekt „Sauerland. Inspiration.“, das bis 2019 unter der Führung der „Sauerland Wanderdörfer“ umgesetzt wird.

Zur organisatorischen und finanziellen Absicherung der Netzwerkarbeit wurde im Oktober 2016 die „Fördergemeinschaft im Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ gegründet. Deren Mitglieder sind: Die Kur und Freizeit GmbH Schmallenberg, das Erzbistum Paderborn und die Dekanate Hochsauerland-West, Hochsauerland-Mitte, Hochsauerland-Ost, Südsauerland, Hellweg und Lippstadt-Rüthen, das Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe und die Ev. Kirchenkreise Wittgenstein und Arnsberg und der Sauerländer Heimatbund. Institutionen und Privatpersonen, die sich ebenfalls für eine Mitgliedschaft interessieren, sind herzlich eingeladen, sich in der Geschäftsstelle zu melden. Der Spirituelle Sommer wird im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik (Kulturregion Sauerland) vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gefördert. Außerdem unterstützen Banken, Unternehmen und weitere Institutionen aus der Region das Programm.

PROJEKTPARTNER & FÖRDERER

1817 - 2017

98

Spiritueller Sommer 2017 | www.wege-zum-leben.com

Dorfgemeinschaft Wormbach e.V.

Förderkreis Kloster Wedinghausen-Arnsberg e.V.


Informationen

Lippeta

KREIS SOEST

Welver

Bad S

WILLKOMMEN IN SÜDWESTFALEN Mit den Urlaubsregionen Sauerland KREIS SOEST und Siegerland-Wittgenstein

Werl

Lippstadt

Lippetal

Menden

Anröchte

Möhnesee

Sundern

Nachrodt-Wiblingwerde Neuenrade Altena Werdohl

Schalksmühle Lüdenscheid Halver

Meschede Bestwig

Balve

Kierspe

Attendorn

Lennestadt

Meinerzhagen

Kirchhun

Olsberg

B

Drolshagen Olpe

KREIS OLPE

Plettenberg Winterberg

Medebach

Siegen

Schmallenberg Kierspe

Attendorn

Wilnsdorf

Lennestadt

Neunkirchen

Hallenberg

Meinerzhagen Kirchhundem

Dortmund Leipzig

SÜDWESTFALEN

Hilchenbach Erndtebrück

Wenden

Frankfurt am Main

KREIS OLPE

Burbach

Bad Berleburg

Drolshagen Olpe

Köln

Kreuztal

Bad Laasphe

Netphen

Freudenberg Siegen Stuttgart

München

Wilnsdorf Neunkirchen Burbach

KREIS SIEGENWITTGENSTEIN

KONTAKT Geschäftsstelle „Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ – Julia Karbon & Margitta Tröster Poststraße 7  57392 Schmallenberg  Telefon: 02972/974017  info@wege-zum-leben.com  www.wege-zum-leben.com

Weitere Ansprechpartner: Susanne Falk

(Projektleitung) Poststraße 7 57392 Schmallenberg Tel. 02972/974017 falk@wege-zum-leben.com

Hubertus Schmidt

(Kur und Freizeit GmbH Schmallenberg) Poststraße 7 57392 Schmallenberg Tel. 02972/97400 schmidt@schmallenberger-sauerland.de

Pfarrerin i.R. Elisabeth Grube (Ev. Kirchenkreis Wittgenstein ) Heiminghausen 2 57392 Schmallenberg Tel. 02974/833341 elisabeth.grube@t-online.de

Hilchen

Netphe

Freudenberg

Finnentrop

Herscheid

Finnentrop

Herscheid

HOCHSAUERLANDWenden KREIS Kreuztal

Eslohe

Berlin Hannover

E Plettenberg

Marsberg

Halver

Brilon Hemer

Sundern

Werdohl

Lüdenscheid

Warstein

Arnsberg

Balve

Nachrodt-Wiblingwerde Neuenrade Altena Schalksmühle

Rüthen

Iserlohn

Hamburg

Hemer

MÄRKISCHER KREIS

Bad Sassendorf

Ense

Arnsberg

Iserlohn

Erwitte

Soest

Wickede

Menden

Geseke

Welver

Möh

Ense

Wickede

Werl

MÄRKISCHER KREIS

Soest

Michael Kloppenburg

(Dekanat Hochsauerland-Mitte) Stiftsplatz 13 59872 Meschede Tel. 0291/991664 m.kloppenburg@dekanat-hochsauerland-mitte.de

IMPRESSUM Herausgeber: Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen. Träger: Kur und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland in Zusammenarbeit mit dem Erzbistum Paderborn, den Dekanaten Hochsauerland-West, Hochsauerland-Mitte, Hochsauerland-Ost, Südsauerland, Hellweg und Lippstadt-Rüthen, das Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe und die Ev. Kirchenkreise Wittgenstein und Arnsberg sowie dem Sauerländer Heimatbund Künstlerische Beratung: Dr. Andrea Brockmann, Kulturbüro Schmallenberg Layout & Konzept: Thorsten Schulte Redaktion & Texte: Susanne Falk, Julia Karbon Für alle Veranstaltungen des „Spirituellen Sommers 2017“ gilt: Die Veranstalter haften nicht für Schäden an Eigentum und Gesundheit. Jede/r Teilnehmer/in ist für sich selbst verantwortlich.

www.wege-zum-leben.com | Spiritueller Sommer 2017

99


LICHT.

Kontakt „Netzwerk Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ Poststraße 7 | 57392 Schmallenberg Telefon: 02972 / 974017 | info@wege-zum-leben.com

www.wege-zum-leben.com

Spiritueller Sommer 2017  

Mit dem „Spirituellen Sommer 2017“ präsentiert das Projekt „Wege zum Leben. In Südwestfalen.“ bereits zum sechsten Mal die große Vielfalt sp...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you