__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

42. Jahrgang · 4,00 € · Mai 2020

people · lifestyle · art

HANNOVERS EHEN UND SCHEIDUNGEN AUF DER SPUR

INNOVATIV DAS HANNOVERSCHE PERFORMANCEKOLLEKTIV FRL. WUNDER AG

FRAGILES SPARGELGLÜCK ERNTEN IN ZEITEN DER KRISE

INTERNATIONAL GEFRAGT Maßschneiderin Nathalie Bähr startet durch


Besuchen Sie uns in Minden IHR KOMPETENZZENTRUM FÜR SCHMUCK, UHREN UND SILBERWAREN 80 WELTMARKEN AN EINEM ORT

BACK TO BUSINESS ... aber die Gesundheit geht vor! Seit dem 20.4. sind unsere Verkaufsräume in Minden wieder regulär geöffnet. Da die Gesundheit aller für uns höchste Priorität hat, werden wir auch innerhalb unserer Geschäfte auf Mindestabstände und die Einhaltung strengster Hygienevorschriften achten. Für umfangreichere Beratungen vereinbaren Sie gerne einen Termin, um ein unnötiges Warten zu ersparen. Für alles andere sind wir –fast wie gewohnt – für Sie da. Wir haben Sie sehr vermisst und freuen uns auf Sie! Ihre Familie Laufer & Team

WIR LIEFERN JETZT!

WIR ARBEITEN WEITER!

WIR SIND ONLINE!

WIR LIEBEN KUNDEN!

Ihre Uhr soll zur Revision? Sie möchten jemandem ein besonderes Geschenk machen?

Unsere Uhrenwerkstatt und Goldschmiede arbeiten wie gewohnt für Sie weiter – ob Sonderwunsch, Reparatur oder Trauringanfertigung. Dabei treffen wir in unserem Unternehmen selbstverständlich alle notwendigen Schutzmaßnahmen, um Mitarbeiter und Kunden maximal vor der Ausbreitung des Coronavirus zu schützen.

Auf unserer Webseite und unseren Social-Media-Accounts stellen wir Ihnen täglich mehrere exklusive und unmittelbar verfügbare Produkte vor! Überraschen Sie doch gerade in dieser schweren Zeit einen geliebten Menschen oder erfüllen Sie sich selbst einen lang gehegten Wunsch.

Ihre Gesundheit liegt uns ebenso am Herzen wie Ihre Zufriedenheit. Für Wünsche, Fragen und Bestellungen rund um die Themen Schmuck, Uhren und Silberwaren sind wir auch in dieser Ausnahmesituation für Sie da. Sie erreichen uns Mo-Fr von 10.00-18.30 Uhr, Samstag 10.00-16.00 Uhr unter der 0571 8299050 oder jederzeit rund um die Uhr per E-Mail unter info@juwelier-laufer.de.

Auch nach dem Ende der vorübergehenden Schließung unserer Ladengeschäfte bieten wir unseren Kunden einen exklusiven und kostenlosen Hol- & Bringservice. Gesundheit geht dabei selbstverständlich vor: Unsere Lieferung oder Abholung erfolgen kontaktlos und sicher an Ihrer Haustür.

Ihre bestehenden Aufträge werden selbstverständlich weiterbearbeitet.

Suchen Sie ein bestimmtes Uhrenmodell oder ein besonderes Schmuckstück? Wir haben eine unvergleichliche Auswahl auf Lager und helfen Ihnen gerne!

ALLE INFOS UND ANGEBOTE UNTER

JUWELIER-LAUFER.DE/STAYSTRONG |

Bleiben Sie stark! #staystrong


Foto: Shino Photography

Editorial

Spargel gut, alles gut

F

Illustration: keiko Takamatsu - stock.adobe.com

ragen Sie sich gerade auch, wie es weitergeht? Wann wird wieder einmal alles so, wie es war? Nun, keiner kann diese Frage derzeit seriös beantworten. Aber bei einer Sache bin ich persönlich ganz sicher, liebe Leser. Genau wie sich Knospen, Gräser und Spargelköpfe derzeit ihren Weg durch die dunkle Erde ans Tageslicht bahnen, so wird auch die Lebenslust und Freude ihren Weg zurück in das Leben der Menschen finden. Ja, vielleicht werden wir dieses Jahr keine Großveranstaltungen haben. Aber ich erahne schon jetzt den Trend zu exklusiven Partys und feinen Soirées mit Live-Sessions und Tanz. Musiker werden kleine Konzerte spielen, und wir werden eine neue Intimität erleben. Gartenpartys werden in diesem Jahr boomen, vielleicht entwickeln sich neue Formen der Gastgeberschaft, und wir holen wieder unsere schönsten Services raus. Die modernsten Grills werden lodern, und der ein oder andere wird sich den Barkeeper direkt ins Haus buchen. Und bei all‘ der Feierei wollen und dürfen wir gut aussehen! Ein Cocktailkleid für den hauseigenen Sektempfang, ein passendes Jackett für die kleine Tauffeier im engsten Kreis? Unsere Geschichte über Hannovers Maßschneider (S. 28) zeigt Ihnen, wo Sie für den gutsitzenden Anzug hingehen sollten. Wenn ab September dann die verspätete Ball- und Konzertsaison beginnt, brauchen Sie nur noch einen Griff in ihren Kleiderschrank zu tätigen und etwas Parfum aufzulegen.

Bleiben Sie über unsere Social Media Kanäle mit uns in Kontakt.

nobilis

Let‘s Party! Bis dahin empfehle ich den Genuss unseres niedersächsischen Spargels. Überall wird er gerade in großen Mengen geerntet und wartet nur darauf, von Ihnen verspeist zu werden. Wie fragil dieses Spargelglück in Zeiten der Krise jedoch ist, haben die Recherchen von nobilis-Autorin Beate Rossbach in Burgdorf ergeben. Lesen Sie die ganze Story ab Seite 34. Ich wünsche Ihnen eine genussvolle Spargelzeit – und alles Gute

Marleen Gaida Chefredakteurin

nobilis_magazin

nobilis 05/2020

3


Inhalt

34 VOM FELD AUF DEN TELLER   nobilis war bei der Ernte des traditionsreichen Burgdorfer Spargels dabei.

people

14 ALLES NEU, MACHT DER MAI  – auch auf Schloss Marienburg: Hier warten jetzt frisch hergerichtete Zimmer und familienfreundliche Aktionen.

24 AUFRÄUMEN MIT ARISTOTELES Bei der philosophischen Beratung

sport

06 #STURMFEST ... trotz Corona: Stadt-Promis

28 VON STIL UND EXTRAVAGANZ Besuch bei Hannovers Maßschneidern

50 WANDERER AUFGEPASST Was Sie jetzt beachten sollten

14 NEUSTART AUF DEM SCHLOSS Die Marienburg wurde verschönert

34 FRAGILES SPARGELGLÜCK Erntezeit im Burgdorfer Land

52 GALOPP STATT VOLLBREMSUNG Reitturniere in der Region

life

society

style

18 WENN LIEBE IN DER LUFT LIEGT Hannovers Paare erzählen

culture

art

38 ÜBER FRL. WUNDER AG Das Performance-Kollektiv im Portrait 42 JETZT IM SPRENGEL MUSEUM Ausstellung „Ruhige Momente“

food DIE FASHION-KOLUMNE VON LUISA

Titelfoto: Shino Photography

Seite 33

4

Foto: Shino Photography

Foto: Lorena Kirste

Ausgabe 05/2020

nature

53 ACHTUNG BRUTZEIT! Tipps für den (Hunde-)Spaziergang 56 EVENTS 58 VORSCHAU 58 IMPRESSUM

friends

44 EXOTISCHER GENUSS Die Kaffeemanufaktur im Interview

Die Titelthemen sind farbig gekennzeichnet.

advertorials 12 WINKLER & STENZEL Full Service ist hier garantiert: willkommen in einer der größten inhabergeführten Werbeagenturen Deutschlands.

nobilis 05/2020

22 EIN MEDIATOR FÜR ALLE FÄLLE Frank Diedrich zeigt, wie eine Streitbeilegung auch ganz ohne Gericht funktionieren kann.


IHR Z WEITES ZUHAUSE AM UFER DES MA SCHSEES Entdecken Sie Ihren Premium Club für Sport und Spa in Hannover.

E IN C L U B VOLLER M Ö G L IC HK E IT E N

TRAUMH AFTE POOL S, GROSSER SPA & PRI VATSTRAND

E R S T KLASSI GE P E R SO N AL TRAI NER

Ü B E R 150 KURSE & VIELFÄLTIGE T R AININGSA NGEBO TE

EIN EINZIGARTIGER CLUB FÜR ALLE, DIE MEHR WOLLEN.

Aspria Hannover Maschsee Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 83 30519 Hannover 0511 899797-31

aspria.com


Louisa Mazzurana, Model:

Foto: Shino Photography

people society

I

ch miste aus, lese mal wieder alte Bücher und Netflix ist mein zweiter Freund geworden. Ich sage immer: Alles hat seinen Sinn. Mir zeigt die Zeit zu Hause, wie wundervoll die kleinen Dinge im Leben sind und wie sehr wir sie zu schätzen wissen sollten!

Uli Stein, Cartoonist:

Foto: Privat

Foto: Catprint Media

So meistern Niedersachsens prominente Persönlichkeiten die Zeit der Corona-Krise. Hier erzählen bekannte Gesichter des Landes, was ihnen gerade am meisten fehlt, wie sie ihre Tage verbringen und welche Dinge sie sich für die Zeit nach der Krise wünschen.

Foto: Privat

V

ielen Gnadenhöfen und Tierschutzinitiativen sind in den letzten Wochen Sponsoren und Spenden weggebrochen. Mit Hilfe vieler gleichgesinnter Spender versuchen wir zu helfen, wo wir können.

Cyril Krueger, The Jetlags:

W

ir sind gesund, ich habe einsatzfähige Gitarren zu Hause stehen und bin im Besitz eines funktionierenden Hirns, das mich dazu befähigt, die Zeit sinnvoll zu nutzen. Ich bin dankbar für so viele Dinge – aber natürlich hin und wieder traurig, weil mir meine Freunde und Kollegen fehlen.

6

nobilis 05/2020

Anissa Bothe, Tanzlehrerin:

G

erade jetzt, wo wir den Betrieb runterfahren mussten, nutzen wir die Zeit, um neue Projekte und Ideen zu kreieren. Man darf nicht den Fehler machen und sich regungslos dem Stillstand hingeben! Und wir sollten Freiheit als das ansehen, was sie ist – ein Privileg.


Foto: Privat

Wir sind stets für Sie da!

Foto: Quelle

Ulli Hahn, Inhaber:

I

Foto: Privat

ch vermisse es, Freunde zu treffen, rauszugehen in Bars, Cafés und Restaurants. Ich nutze die Zeit, mich um meinen Onlinestore zu kümmern: Wenn die Kunden nicht ins Ullikat kommen können, kommt das Ullikat eben zu ihnen ... Bei dem Engagement der Unternehmer mit ihren kreativen Ideen schaue ich hoffnungsvoll in die Zukunft.

Wolf Kolster, DJ:

M Foto: Privat

ir fehlt morgens nach dem Hundespaziergang auf der Alten Bult der Cappuccino bei Massimos Eiscafé am Aegi. Herrlicher, unbefangener Small Talk am Morgen, in der Sonne. Auch abendliches Versacken mit Freunden im Ristorante Gianni in Kirchrode, im Hindenburg Klassik, auf der FunkykitchenTerrasse oder, oder, oder. Ich bin aber auch dankbar für die Entschleunigung und arbeite zurzeit viel an neuer Musik.

Terminvereinbarung zur individuellen Küchenplanung unter www.roon.de oder 0511- 420330

Julia-Katharina Veit, Stylistin:

A

ls Vollblut-Imageberaterin und Make-up-Artistin arbeite ich am und mit Menschen und ich liebe es! Natürlich fehlt mir der persönliche Kontakt. Ich versuche, mit kleinen Video-Workshops meinen Kunden und Interessenten den Alltag zu Hause zu verschönern und meinen Teil zur aktuellen Situation beizutragen.

nobilis 05/2020

7


Mehrfamilienhaus

BURGDORF

Foto: Privat

people society

Wohnen - Arbeiten - Vermieten! Charmantes Fachwerkhaus inmitten der Burgdorfer Altstadt. Zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage - auch zur teilweise Vermietung - geeignet.

O

bwohl ich jetzt berufsbedingt nach Köln gezogen bin, merkt man es meinem Schrank nicht an. Der ist supervoll und muss unbedingt sortiert werden. Außerdem freue ich mich auf gute Bücher, ein wenig Netflix und die Nächte, in denen ich endlich einige Videos für meinen Instagram-Kanal schneide – all das natürlich in meiner Lieblingsstadt Hannover.

Objekt BJ / Sanierung Grundstück Flächen

Mehrfamilienhaus mit Gewerbeeinheit 1890 / 1995 / 2000 ca. 500 m² ca. 280 m² (insgesamt 3 Wohneinheiten) ca. 110 m² (2*55 m2 Gewerbe optional Wohnfl.) ca. 120 m² Dachboden (ausbaufähig) ca. 45 m² Nutzfläche Energiekennwert Verbr. Whg. / Gew.: 138,22 / 160,29 kWh/(m²*a) Provision Vom Käufer 3,57 % vom Kaufpreis inkl. MwSt.

785.000,00 € GRONAU

Foto: Privat

Einfamilienhaus

Sandra Czok, Bloggerin:

Stilvolles Wohnjuwel mit traumhaftem Ausblick in das Leinebergland. Exklusives und individuell geschnittenes Einfamilienhaus mit separater Wohnung Objekt Baujahr Grundstück Wohnfläche Nutzfläche Energiekennwert Provision

Benjamin Meusel, Koch

I

ch bin seit fast 20 Jahren jeden Tag an den Maschsee gefahren, um in der Insel zu arbeiten. Ich vermisse es, mit Gästen, Freunden, Fremden, die zu Freunden werden, in Kontakt zu sein, über Essen zu reden, leckere Weine zu probieren und zu sehen, wie das Leben genossen wird. In meiner BBQ-Küche probiere ich jetzt neue Gerichte aus.

Haus mit sepater Wohnungen 1980 ca. 500 m² ca. 240 m² + 80 m² ca. 50 m² Verbrauch 117,1 kWh/(m²*a) provisionsfrei für Käufer

465.000,00 €

Foto: Privat

Weitere Objekte auf www.maklerinnen-hannover.de

Lars Pennigsdorf, Pressesprecher:

T

atsächlich fehlt mir momentan meine Arbeit am meisten. Messen sind ein so wunderbares Instrument, um Menschen zusammenzubringen, neue Produkte auszuprobieren und sie zu fühlen. Das Gute an der ganzen Sache ist, dass man vieles deutlich mehr zu schätzen weiß. Viel zu oft haben wir uns doch mehr Zeit gewünscht – jetzt haben wir sie.

Lange-Feld-Straße 60 30519 Hannover

0511 / 59 20 21 21

www.maklerinnen-hannover.de WERTSCHÄTZEND • ENGAGIERT • GEWINNBRINGEND

8

nobilis 05/2020


Sonia O. Alcantara, Bookerin:

L

eider hat es uns in der Veranstaltungsbranche als Erstes getroffen. Nichtsdestotrotz versuche ich, jeden Tag sinnvoll zu nutzen. Ich gehe täglich ins Büro und motiviere mich selbst. Arbeite an neuen Konzepten und Ideen. Gebe meinem Team und Künstlern Kraft und Mut, dass wir diese Krise überstehen. Und dass nach jedem Tief auch wieder ein Hoch kommt.

Karl-Heinz Ohms und Lukas Peschke

GELENK-REHA HANNOVER ZEIT FÜR GESUNDHEIT

Foto: Privat

Das führende Gesundheitszentrum In der Gelenk-Reha Hannover ist alles darauf vorbereitet, Ihre Vitalität und Beweglichkeit wieder herzustellen und langfristig zu erhalten.

Foto: Privat

Aschkan Entezami, Chirurg:

Profitieren Sie von einem Mix aus Wohlfühl-Ambiente, modernster technischer Ausstattung und persönlicher Betreuung. Ganz egal, ob Sie ein physiotherapeutisches Anliegen haben oder im Small Group Training einen effektiven Ausgleich zu den alltäglichen Belastungen suchen.

P

lastische und ästhetische Chirurgie ist weiß Gott nicht das Wichtigste auf der Welt – aber sie steht für ein Lebensgefühl. Wie das Lieblingsrestaurant an der Ecke, die Blumen auf dem Tisch, ein Besuch in der Kunstgalerie. Das alles bedeutet Lust am Leben. Eine Lust am Leben, die wir hoffentlich bald unbändig wiederfinden.

• Physio Personal Training • Small Group Training • Gelenkrehabilitation • Physiotherapie

Wir schützen unsere Kunden und unsere Physiotherapeuten mit einem zertifizierten Hygiene-Qualitätsmanagement.

Foto: Privat

Sabrina Riekenberg, Friseurin:

E

ines der positiven Dinge dieser Situation ist, dass ich den Fokus auf meine Familie lenken kann und die Zeit mit meinen Kindern und meinem Mann viel intensiver genieße. Aber es zeigt mir auch, wie sehr ich mein Studio vermisse und mein Team, da wir ein sehr enges Verhältnis haben. Als hätte ich noch eine weitere Familie.

Richard-Lattorf-Straße 35 30453 Hannover Tel.: 0511 / 40 47 03 Fax: 0511 / 40 19 65 info@gelenk-reha-hannover.de www.gelenk-reha-hannover.de nobilis 05/2020

9


zentrum fürzahnmedizin zahnmedizin people society für zentrum zahnmedizin zentrum für zentrum für zahnmedizin

zentrum für zahnmedizin Dr.med. med.dent. dent. Philip Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: zentrum für zahnmedizin Dr. Philip Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. med. dent. Philip Putzer

Tätigkeitsschwerpunkte:

Zahnarzt Dr.med. med.Zahnarzt dent. PhilipPutzer Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnarzt Dr. Philip Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. med.dent. dent. Philip Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnarzt Facharzt fürOralchirurgie Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Zahnarzt Facharztfür für Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie ZahnarztFacharzt • Chirurgie/Implantologie Facharzt fürOralchirurgie Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Facharztfür für Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Facharzt • Chirurgie/Implantologie • Endodontie • Endodontie • Endodontie • Endodontie • Endodontie •Schulz Endodontie Dr.med. med. dent. Eckbert Dr. med.dent. dent.Eckbert Eckbert Schulz • Prothetik • Prothetik Dr. Schulz Dr.med. med. dent. Eckbert Schulz Dr. med.dent. dent. Eckbert Schulz • Prothetik • Prothetik • Prothetik Dr. Eckbert Schulz • Prothetik Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt ••Parodontologie Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt Parodontologie

Mirela Stanoiu, Unternehmerin:

W

zentrum für zahnmedizin Dr. med. dent. Philip Putzer für zahnmedizin zentrum zentrum fürzahnmedizin zahnmedizin zentrum für

12

12 12

9

9 9

12

12 1212

12 12

Foto: bene! Verlag

Zahnarzt Facharzt für Oralchirurgie Dr.med. med. dent.Philip PhilipPutzer Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. Tätigkeitsschwerpunkte: Dr. med.dent. dent. Philip Putzer Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnarzt Zahnarzt Dr. med. dent. Eckbert Schulz Zahnarzt Facharzt fürOralchirurgie Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Facharztfür für Oralchirurgie • Chirurgie/Implantologie Facharzt • Chirurgie/Implantologie Zahnarzt • Endodontie • Endodontie • Endodontie Dr.med. med. dent. Eckbert Schulz Dr. med.dent. dent.Eckbert Eckbert Schulz • Prothetik • Prothetik Dr. Schulz • Prothetik Zahnarzt ••Parodontologie Tätigkeitsschwerpunkte: Zahnarzt • Parodontologie Zahnarzt Parodontologie • Chirurgie/Implantologie • Endodontie • Prothetik • Parodontologie

Foto: Privat

enn an diesem weltweiten Shutdown etwas Gutes ist, dann möglicherweise die erzwungene Zeit zum Nachdenken. Die Weisheit „Think global, act local“ kommt vielleicht zu ganz neuen Ehren. Wir erkennen, wie wichtig unmittelbares Miteinander und Zusammenhalt sind.

9

3

33

9 99

9 Feste Zähne an einem Tag 3 9 33 schnell und bezahlbar? sofort,

sofort, schnell und bezahlbar?

Gibt es Möglichkeiten, zahnloswerdenden Kiefer nach einem Eingriff Gibt es Möglichkeiten, den den zahnloswerdenden Kiefer nach nurnur einem Eingriff

Bettina Wulff, PR 3 & Autorin:

33

A

m meisten fehlt uns der regelmäßige Kontakt mit unseren Freunden, ob nun zum Kochen, Spazierengehen oder auf eine Tasse Kaffee. Eigentlich steht unsere Tür immer offen, Besuch ist jederzeit willkommen. Aber natürlich halten wir uns an die Kontaktbeschränkung, denn jetzt gilt es, alles zu tun, um die weitere Ausbreitung des Virus zu stoppen.

Feste Zähne an einem Tag sofort, schnell und bezahlbar? sofort, schnell und bezahlbar? sofort, schnell und bezahlbar? --mit einer festen, implantatgetragenen Brücke, Feste Zähne an einem Tag -- mit festen, Brücke, mit- einer einer festen, implantatgetragenen implantatgetragenen Brücke, mit minimalem chirurgischen Aufwand ohne aufwendige Knochenaufbauten Festesofort, Zähne an einem Tag schnellund undbezahlbar? bezahlbar? - und reduzierter Implantatanzahl bei überschaubaren Kosten sofort, schnell - und reduzierter Implantatanzahl bei überschaubaren Kosten Gibt es Möglichkeiten, zahnloswerdenden Kiefer nach einem Eingriff Gibt es Möglichkeiten, den den zahnloswerdenden Kiefer nach nurnur einem Eingriff zu versorgen? - mit einer festen, implantatgetragenen Brücke, -- mit festen, Brücke, mit- einer einer festen, implantatgetragenen implantatgetragenen Brücke, mit minimalem chirurgischen Aufwand ohne aufwendige Knochenaufbauten

zu zu versorgen? versorgen?

- und reduzierter Implantatanzahl bei überschaubaren Kosten - undzureduzierter versorgen?Implantatanzahl bei überschaubaren Kosten zu zu versorgen? versorgen?

All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation

All diese Fragen Gibt beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation Gibt es Möglichkeiten, den zahnloswerdenden Kiefer espersönlichen Möglichkeiten, zahnloswerdenden Kiefer nach einem Eingriff bezogen, ines einem Beratungstermin. Gibt Möglichkeiten, den den zahnloswerdenden Kiefer nach nurnur einem Eingriff All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situationin bezogen, einem persönlichen Beratungstermin. bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation nach nur einem Eingriff bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. mit einer festen, implantatgetragenen Brücke, bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin.

-- mit mit einer einer festen, festen, implantatgetragenen implantatgetragenen Brücke, Brücke,

Kevin Kratzsch, Schausteller:

V

All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, Ihre individuelle Situation von unsauf Schaustellern bezogen, in einem persönlicheniele Beratungstermin. bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. wissen nicht, wie es weiterbezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. All diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre zu versorgen?

geht. Ich hoffe sehr, dass ich individuelle Situation bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin. Job wieder ausüben Dr. Philip Putzer, Zentrum für Zahnmedizin,meinen Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover

Dr. für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Dr. Philip Philip Putzer, Putzer, Zentrum Zentrum für0511-9 Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 30625 Hannover Hannover und meiner Aufgabe Telefon 56kann 29 60, Telefax 0511-9 gerecht 56 291c,62werDr. Philip Putzer, Zentrum für Zahnmedizin Telefon 0511-9 56 29 60, Telefax 0511-9 56 29 62 Volksfesten Freude zu Telefon 0511-9 56 29 60,Menschen Telefax auf 0511-9 56 29 62 E-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de &de: info@zentrum-zahnmedizin.de , www.zentrum-zahnmedizin.de Karl-Wiechert-Allee 1c verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de | 30625 Hannover E-Mail: & info@zentrum-zahnmedizin.de , www.zentrum-zahnmedizin.de bringen. Volksfeste gelten ja seit jeher E-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de & info@zentrum-zahnmedizin.de , www.zentrum-zahnmedizin.de Telefon 0511-9 56 29 60 | Telefax 0511-9 56 29 62 als eine Art Antidepressivum!

verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de info@zentrum-zahnmedizin.de

www.zentrum-zahnmedizin.de

10

nobilis 05/2020

Foto: Privat

bezogen, in einem persönlichen Beratungstermin.

- mit minimalem chirurgischen Aufwand ohne aufwendige Knochenaufbauten - mit einer festen, implantatgetragenen Brücke Dr. Philip Putzer, Zentrum für Zahnmedizin,Dr. Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover Philip Putzer, Zentrum hilip für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover - mitZentrum minimalem chirurgischen Aufwand ohne aufwendige hilip Putzer, Putzer, Zentrum für Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c, 30625 Hannover - und reduzierter Implantatanzahl bei Telefon 0511-9 56Dr. 29 60, Telefax 0511-9 56 29 62 Dr. Philip Putzer, Zentrum für0511-9 Zahnmedizin, Karl-Wiechert-Allee 1c,62überschaubaren 30625 Hannover HannoverKosten Philip Putzer, für Zahnmedizin, 1c, 30625 Telefon 60, 0511-9 56 Telefon 56 29 60,Karl-Wiechert-Allee Telefax 0511-9 56 Telefon 0511-9 0511-9 56 56 29 29 60, Telefax Telefax 0511-9 56 29 29 62 62 ,Zentrum - und reduzierter Implantatanzahl bei29 überschaubaren Kosten waltung@zentrum-zahnmedizin.de & info@zentrum-zahnmedizin.de www.zentrum-zahnmedizin.de Knochenaufbauten zu versorgen? ng@zentrum-zahnmedizin.de & & info@zentrum-zahnmedizin.de info@zentrum-zahnmedizin.de ,, www.zentrum-zahnmedizin.de www.zentrum-zahnmedizin.de Telefon 0511-9 0511-9 56 29 29 60, Telefax Telefax 0511-9 0511-9 56 56 29 29 62 62 , www.zentrum-zahnmedizin.de ng@zentrum-zahnmedizin.de Telefon 56 60, zu versorgen? E-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de & info@zentrum-zahnmedizin.de zu versorgen? - und reduzierter Implantatanzahl bei überschaubaren E-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.de & & info@zentrum-zahnmedizin.de info@zentrum-zahnmedizin.de ,, www.zentrum-zahnmedizin.de www.zentrum-zahnmedizin.de KostenE-Mail: verwaltung@zentrum-zahnmedizin.deAll diese Fragen beantworten wir Ihnen gerne, auf Ihre individuelle Situation


Best-

seller im

Fokus! 240 Seiten, Softcover ISBN 978-3-86910-085-2 € 26,99 [D] · € 27,80 [A]

266 Seiten, Softcover ISBN 978-3-86910-371-6 € 19,99 [D] · € 20,60 [A]

Überall erhältlich, wo es Bücher gibt! www.humboldt.de

272 Seiten, Softcover ISBN 978-3-86910-087-6 € 26,99 [D] · € 27,80 [A]

200 Seiten, Softcover ISBN 978-3-86910-208-5 € 26,99 [D] · € 27,80 [A]

…bringt es auf den Punkt.


ist als moderne Full ServiceWerbeagentur heute bereit fürs Morgen. Wir sind eine moderne Full Service-Werbeagentur mit Standorten in Hannover und Berlin. Mit über 80 Werber*innen zählen wir damit zu den größten inhabergeführten Agenturen in Deutschland. Wir sind wie die Kommunikation selbst: kanalübergreifend. Digital, OoH, Social Media, Klassik, Messe, Event, Online – und das in Image sowie Performance, alles unter einem Dach. Wir nennen es modernes Full Service-Marketing.

Das & wird bei uns groß geschrieben! Das kaufmännische Und-Zeichen ist seit Gründung nicht einfach nur Bestandteil unseres Logos, sondern steht für die prägenden Eigenschaften unserer Agentur: die Verbindung verschiedener Leistungsbereiche unter einem Dach und den Tugenden des ehrbaren Kaufmanns, durch langfristige und gute Geschäftsbeziehungen für das wirtschaftliche Wohl der Agentur, seiner Mitarbeiter und natürlich seiner Kunden zu sorgen. Die Geschäftsleitung von W&SEpic

www.ws-epic.de


Content-Strategie, Content-Planung und -Erstellung für Ads, eigene Social Media Kanäle und alle digitalen Medien. Fotografie und Videographie, Motion-Design, 3D-Modelle und Renderings

Entwicklung von Kreativkampagnen und Konzepten

Performance Marketing mit SEO, SEA und Social Advertising

Printproduktion, TV, Radio und Out-of-Home

Messe- und Eventkonzepte, Messebau, Festivals, Veranstaltungstechnik

Website- und Shop-Entwicklung sowie Online Applikationen

Kunden, Partner, #lovebrands Eine Auswahl an Unternehmen, die wir disziplinübergreifend auf Etat- oder Projektbasis betreuen: Viele schon fast immer, einige seit Kurzem. Aber alle von Herzen.

BURGWEDEL · HANNOVER · BERLIN


life style

Neustart auf Mit neuen Räumen und viel Musik geht es in die Sommersaison auf Schloss Marienburg. Die Betreiber TANJA UND NICOLAUS VON SCHÖNING haben den Winter genutzt, um nicht nur neue Zimmer herzurichten, sondern auch um ein spannendes Angebot für Familien mit Kindern zu schaffen. TEXT: MARLEEN GAIDA FOTOS: SHINO PHOTOGRAPHY

14

nobilis 05/2020


Neuer Glanz: Mitglieder der Welfenfamilie auf großen Gemälden in renovierten Räumen

F

ährt man aus Hannover auf der B 3 Richtung Pattensen, erkennt man es schon bald aus der Ferne: das Schloss Marienburg. Seit letztem Jahr ist der ehemalige Wohnsitz von Königin Marie (1818–1907) nicht mehr im Besitz der Welfenfamilie. Nachfahre Erbprinz Ernst August hat eine Stiftung ins Leben gerufen und den ehemaligen Familiensitz an diese verkauft. Die neuen Betreiber der Burg sind seit vergangenem Jahr das Ehepaar Tania und Nicolaus von Schöning, die sich für ihren ersten Sommer auf dem Schloss viel vorgenommen haben. „Schloss Marienburg war nie Regierungssitz, sondern das Zuhause einer königlichen Familie – ein Sehnsuchtsort. Das sollen unsere Gäste erleben dürfen. Wir haben das Glück, nahezu vollständig erhaltene Räume zeigen zu können, und wollen dies in Zukunft vermehrt tun”, beschreibt Nicolaus von Schöning die Ausrichtung für das Königsschloss. Eigentlich sollte es bereits am 19. April für Besucher geöffnet werden, doch die Corona-Krise verhindert bisher den Start. „Uns trifft die Pandemie sehr hart, weil wir eigentlich jetzt die Saison eröffnen wollten. Auch wir haben wie alle anderen Kurzarbeit angemeldet“, erklärt Nicolaus von Schöning die Situation. Und fügt an: „Trotzdem ist der Optimismus in unserem Hause ungebrochen.“ Es gibt mehr zu sehen Zur Vorfreude gibt es für Besucher schon jetzt viele Gründe. Die wohl wichtigste Neuerung: Standen bisher nur 11 Räume im Erd- und 10 im Obergeschoss zur Verfügung, können zukünftig insgesamt 30 Räume besichtigt werden. „Viele Räume, Fluchten und Blickachsen sind jetzt geöffnet, die bisher nicht sichtbar waren“, erklärt Nicolaus von Schöning.

Bisher durften Besucher nur im Rahmen einer Führung das ehemalige Eldorado der Königin erkunden, doch für die neue Saison gibt es eine bedeutende Änderung: „Wir werden die Menschen alleine durch das Schloss geistern lassen, man muss es nicht mehr in Gruppen besuchen.“ Neugierige können also auf eigene Faust entdecken, wie Adlige vor 150 Jahren gewohnt haben, verspricht der Schlossherr.

Traumhaft: Ob Königin Marie hier ihren Nachmittagstee zu sich nahm?


life style Auf dem neuen Rundgang durch den Süd-, West- und Ostflügel erwartet Interessierte eine spannende Mischung aus möblierten Schlossräumen und Informationen zur Geschichte des Schlosses und zu den Welfen. Und auch die kleinsten Gäste wurden von dem Ehepaar mit einer neuen Aktion bedacht. „Gemeinsam mit einem Studierenden der HAWK in Hildesheim und einem Filmemacher aus Hannover haben wir drei wichtige Frauenfiguren aus der Familie der Welfen entwickelt: Königin Marie von Hannover, Kurfürstin Sophie von Hannover und Prinzessin Sophie Dorothea von Celle. Sie erzählen in kurzen Sequenzen nicht nur von wichtigen politischen Entwicklungen für Hannover und darüber hinaus auch für Europa, sondern auch über die Möglichkeiten von Frauen in ihren jeweiligen Jahrhunderten und ihre ganz persönlichen Erfahrungen. Wir greifen auf diese Mittel zurück, um ein diverseres Publikum zu erreichen“, skizziert Nicolaus von Schöning. Medial umgesetzt ist das Ganze in einem mit Illustrationen animierten Film, der die Historie auf spielerische Art und Weise verständlich machen soll. An Familien gedacht Ohnehin ist das neue Schloss Marienburg vor allem eines: familienfreundlich. Von Schönings, die

16

nobilis 05/2020

Oben: Tania und Nicolaus von Schöning freuen sich auf die neue Saison mit vielen kulturellen Highlights. Links: Die Schreibmaschine ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten.


Ihr selbst vier Kinder haben, war es wichtig, einen Ort für die gesamte Familie zu schaffen. „Wir haben für die neue Saison deshalb nicht nur ein Familienticket eingeführt, sondern arbeiten auch an der Entwicklung eines Maskottchens, das die Kinder in Zukunft auf ganz eigenen Wegen durch das Schloss führen und natürlich die Möglichkeit zur Interaktion bieten wird. Schon jetzt können Kinder in einer neu entwickelten Führung in den Ferien selbst aktiv werden, indem sie zum Beispiel durch das eigenhändige Versiegeln von Urkunden nicht nur etwas über das Material Wachs lernen, sondern auch, wie das Postgeheimnis gewahrt werden konnte. Das liegt uns aufgrund eigener Erfahrungen mit unseren Kindern in Museen besonders am Herzen“, führt Tania von Schöning aus. Mit dem ermäßigten Familienticket können die Besucher so lange im Schloss bleiben, wie sie möchten. Natürlich bestehe auch weiterhin das Angebot, gegen Aufpreis an einer Führung teilzunehmen, unterstreicht das Betreiberpaar. Auch die bereits vor längerer Zeit angekündigte Restaurierungswerkstatt wird in diesem Jahr realisiert. Vor den Augen der Besucher werden dann Möbelstücke und andere Gegenstände wiederhergestellt. Nicolaus von Schöning resümiert: „Es wird nicht nur im Gebäude viel Neues geben, was es bisher nicht gab, sondern auch thematisch.“ Besonders England-Fans dürfte es freuen, dass künftig auch die Speisekarte im Schloss-Restaurant als eine Art Hommage an die Personalunion an England erinnern wird. Warum also nicht den Tag auf Schloss Marienburg mit einem britischen Frühstück mit Speck und Bohnen beginnen. W

Musikalische Highlights der Saison KLASSIK IM SCHLOSSHOF: Erste Classic Night mit Cathy Kelly am 4. September 12. SCHLOSS MARIENBURG TATTOO: Open-Air-Musikshow für die ganze Familie am 10. und 11. Juli

GARTEN der neue

RAUM

für Ihren

URLAUB Wir gestalten zusammen mit Ihnen Ihre Urlaubs-Oase für die ganze Familie.

Ur laubs-O ase mit dem Te am STEINBERG

von

.GÄRTEN

Kostenlos e Erstbera tung Kreative G artenplan u ng Verbindlic hes Angeb ot

Gartenplanung Gartengestaltung Wassergärten Pflanzkonzepte Gartenpflege

SUMMER OF LOVERS: The Beatgarden und Special Guests unter freiem Himmel am 5. September

Illustrationen: Igor Fjodorov - fotolia.com

www.schloss-marienburg.de

Ottostraße 22 a 30519 Hannover Telefon 0511 – 83 06 55 info@steinberg-gaerten.de www.steinberg-gaerten.de Wir sind für Sie da: Mo. bis Fr. 8.00 – 17.00 Uhr und nach Vereinbarung.


life style

Wenn in der Luft liegt Im WONNEMONAT Mai erwacht die Natur vollends zum Leben; bei uns Menschen sorgt die Sonne für Frühlingsgefühle. Und hier? Aktuelle Zahlen verraten, wo die meisten Singles leben, wie heiratswillig die Hannoveraner sind und vieles mehr. Darüber hinaus erzählen vier bekannte Paare ihre Liebesgeschichten. TEXT: HELENE KILB

18

nobilis 05/2020


Foto: Daniel Pflieger

Foto: Daniel Pflieger Foto: Jason Leung on Unsplash

G

edämpftes Licht fällt durch eine Jalousie ins Zimmer, bricht sich in einem Goldfisch-Aquarium und malt Sonnenflecken auf ein graues Sofa. Ein junges Paar sitzt dort, die Frau sagt: „Ich will mit dir zusammenwohnen und eine Zukunft aufbauen. Du?“ „Ja, ich auch“, sagt der Mann und nickt heftig. „Nachquatschen verboten!“, ruft sie. Der Mann schaut kurz nachdenklich in die Luft und antwortet dann: „Okay, dann möchte ich Schmetterlinge, weiße Rosen und jemanden, der zuverlässig ist.“ Die Szene stammt aus dem Film „Playground: Love“ von 2013; Schauplatz ist Hannover. Das darin erzählte Gefühlsdrama ist fiktiv – aber es könnte genauso gut eine der vielen verschiedenen Liebesgeschichten sein, die sich tagtäglich in dieser Stadt ereignen. Fragt sich natürlich: Wie lieben die Hannoveraner überhaupt? Einen kleinen Einblick gibt das Statistische Jahrbuch der Landeshauptstadt. Wie in vielen deutschen Großstädten scheinen die Menschen auch hier sehr freiheitsliebend zu sein: Rund 54 Prozent aller hannoverschen Haushalte sind Ein-Personen-Haushalte, wobei der Anteil der Alleinlebenden seit den letzten Jahren minimal ansteigt. Auf die Einwohnerzahl gerechnet, bedeutet das: Etwa jeder dritte Hannoveraner lebt allein. Den größten Anteil an Single-Haushalten verzeichnen die Stadtteile Mitte, Linden-Limmer und Südstadt-Bult. Bei manchen Singles dauert es vielleicht einfach etwas länger, bis sie den Richtigen oder die Richtige erkennen: etwa bei Daniel Pflieger und Katharina Sterzer. Daniel Pflieger hat sein Hobby zum Beruf gemacht und bietet mit seiner

Firma Geheimpunkt Geocaching-Touren für Firmen und Privatpersonen an. Katharina Sterzer ist Geschäftsführerin von einem der größten Bürgervereine Deutschlands, dem Freundeskreis Hannover. Eigentlich kennen sich die beiden schon seit sieben Jahren. „Wirklich kennengelernt – und lieben gelernt – haben wir uns aber erst vor einem Jahr, als wir mit gemeinsamen Freunden Badminton spielen waren“, erzählt Daniel Pflieger. „Dazwischen lagen viele Jahre, wo wir auf vielen unterschiedlichen Plattformen immer wieder Kontakt hatten, auf Facebook, Instagram, LinkedIn, aber lustigerweise auch auf eBay Kleinanzeigen. Auch persönlich haben wir uns ab und zu getroffen, auf verschiedenen Netzwerkveranstaltungen. Es amüsiert uns immer wieder, dass es auf so vielen Ebenen Berührungspunkte gab, es aber doch so lange gedauert hat, bis der Funke übergesprungen ist.“ Was der 36-Jährige besonders an seiner Freundin liebt? „Ihren Sinn für Ästhetik“, schwärmt er. „Sie hat ein ganz tolles Auge dafür, Dinge schön zu machen. Ich kenne auch niemanden, der sich so sehr freut über ein schön angerichtetes Essen oder über einen toll gebundenen Blumenstrauß. Und was ich noch sehr an ihr liebe, ist ihr Herz für Menschen. nobilis 05/2020

19


Foto: Daniel Berger

Foto: Daniel Berger

life style

Ihre Tätigkeit beim Freundeskreis ist für sie nicht nur ein Job, es ist eine Aufgabe: Katharina hat wirklich ein Herz für jeden Menschen im Verein. Und sie hat eine sehr wertschätzende Art; sie kann zum Beispiel auch an keinem AsphaltVerkäufer vorbeigehen, ohne mit ihm ins Gespräch zu kommen.“ (Anm. der Red.: Das Asphalt-Magazin ist eine soziale Straßenzeitung.) Was die Zukunft dem Paar bringt, ist noch offen – „als Erstes wäre aber eine gemeinsame Wohnung mit Balkon und Badewanne toll“, erzählt Daniel Pflieger. Auf ins „Paar-adies“ In den Haushalten, in denen keine Singles wohnen, leben vor allem kinderlose Paare und Paare mit einem oder mehreren Kindern unter 18 Jahre. In nur etwa vier Prozent aller hannoverschen Haushalte leben alleinerziehende Mütter oder alleinerziehende Väter mit mindestens einem minderjährigen Kind. Die Anzahl der Alleinerziehenden-Haushalte geht in Hannover seit einigen Jahren zurück – im Gegensatz zum gesamtdeutschen Trend, bei dem diese Familienkonstellation immer stärker zu sehen ist. Es sieht also ganz danach aus, als seien die Hannoveraner den traditionellen Formen des Zusammenlebens eher zugetan. So auch das Team vom Blog Hey Hannover: Während Daniel Berger aus Hannover stammt, wohnt Alexa Domachowski erst seit sechs Jahren dort. Kennengelernt haben sie sich im Juni 2014 bei der Arbeit. Sie teilen nicht nur den beruflichen Schwerpunkt im Medienbereich: „Uns verbindet die Liebe zum Genuss“, erzählt Daniel, „ zum Beispiel haben wir richtig guten Kaffee für uns entdeckt, geben viel Geld dafür aus 20

nobilis 05/2020

und haben uns schon diverse Geräte für die Zubereitung angeschafft.“ Alexa lacht und ergänzt: „Außerdem entdecken wir gerne neue Dinge, wir reisen unheimlich gerne, sind immer aktiv.“ Und das auch in Hannover: Auf Hey Hannover schreiben Alexa und Daniel über Orte in der Stadt, die sie für sich entdeckt haben – im Juli 2020 wird ihr Blog-Projekt bereits fünf Jahre alt. Ebenfalls ein gemeinsames Projekt war ihr 2019 veröffentlichtes Buch „Glücksorte in Hannover“ – „am Ende anstrengend dank unseres mittelmäßigen Zeitmanagements“, sagt Alexa, „ein kleiner Stresstest für die Beziehung“. Am Ende hat selbst diese Zeit der Liebe keinen Abbruch getan, und für die Zukunft warten große Pläne. „Wir heiraten im Oktober“, erzählt Daniel. Alexa ergänzt: „Danach wollen wir irgendwann noch eine große Südamerikareise antreten, vielleicht ein Häuschen am Stadtrand kaufen, einen lustigen Hund haben und ein freches Kind.“ Was sich liebt, das heiratet Die Zahl der Hannoveraner, die früher oder später vor den Altar treten, ist seit einigen Jahren weitgehend konstant: Zuletzt waren es circa 2.050 Eheschließungen im Jahr. Dem gegenüber steht eine sinkende Zahl an Scheidungen. Viele Hannoveraner scheinen noch an der Liebe bis zum Tod festzuhalten: So waren in den Jahren 2016 bis 2018 laut Statistischem Jahrbuch fast drei Viertel der Verstorbenen verheiratet oder verwitwet. Von den übrigen starb etwa die Hälfte mit Familienstand geschieden, die andere Hälfte war ledig. Zu denen, die wohl bis ans Ende ihrer Tage ein Paar bleiben werden, zählen Ricarda und Udo Niedergerke: Sie haben


Verliebt, verlobt, verheiratet – geschieden? Aber natürlich laufen Leben und Liebe nicht bei jedem Paar so traditionell. Oder wie Bodo Linnemann sagt: „Liebe ist wichtiger als alles andere sonst. Dennoch hält sie nicht für alle ewig.“ Der 79-jährige Lebemann und langjährige Betreiber der heute geschlossenen Mini-Disco Casa Blanca zählt zu Hannovers bekanntesten Gesichtern. Er ist sicher: „So zweibis dreimal im Leben erwischt es einen gründlich.“ Seine erste große Liebe: „Rena! Sie trug eine weiße Bluse, roch nach Lux-Seife und war irre süß“, erzählt er. „Es war, als sei sie eigens für mich auf die Welt gekommen.“ Die Ehe hielt sechs Jahre lang. Es folgte Ellen – „Champagner für die

Foto: Bodo Linnemann

sich als junge Medizinstudenten kennengelernt und vor zwei Jahren ihre Goldene Hochzeit gefeiert. Nach ihrem Renteneintritt haben die beiden ehemaligen Ärzte eine Stiftung gegründet, um anderen Menschen zu helfen. Das Geheimnis ihrer Liebe? „Gemeinsamkeiten sind wichtig, etwa ein ähnliches Elternhaus, ähnliche Werte“, sagt Udo Niedergerke, aber auch: „Nähe und Distanz.“ Er rät: „Jeder Partner sollte sich ein stilles Eck bewahren, in dem er ganz für sich ist.“ Als Beispiel nennt er den Beruf: „Unser gemeinsamer Beruf schaffte Nähe, die Distanz hatten wir durch unsere unterschiedlichen Fachbereiche.“ Seine Frau ergänzt: „Man sollte immer etwas unverheiratet bleiben! Man sollte immer etwas zu entdecken haben an seinem Partner und neugierig bleiben. Es ist auch gut, sich immer neue Aufgaben zu suchen.“

Augen!“, sagt Bodo Linnemann. „Wir waren 27 Jahre lang ein Paar, dann hat sich ihre Liebe zu mir abgekühlt. Wie Bette Davis im Film ‚Die Hütte im Baumwollfeld‘ sagt: ‚Ich würde dich ja gerne küssen, aber meine Haare sind gerade frisch gewaschen.‘ So in etwa fängt immer das Ende an.“ Seine dritte Liebe, Andrea, hat Linnemann schon 1976 kennengelernt, als er als DJ in einem Club auflegte. „Eine ganz kurze Begegnung“, erzählt er, „2007 sind wir uns wieder über den Weg gelaufen und haben 2017 auf Sylt geheiratet. Sie 48, ich 76. ‚Bis dass der Tod euch scheidet‘ kommt ja heute kaum noch vor. Heiratet man mit 76, kriegt man das aber wunderbar hin“, sagt Bodo Linnemann. W

Neugierig? Foto: Thomas Kupas

HIER GIBT ES MEHR INFOS ZU DEN IM TEXT ERWÄHNTEN PAAREN. Mehr über Daniel Pflieger und Katharina Sterzer unter: www.geheimpunkt.de bzw. www.freundeskreis-hannover.de Mehr über Ricarda und Udo Niedergerke: www.niedergerke-stiftung.de oder persönlich beim geplanten Benefizabend am 28. September 2020 im GOP Varieté-Theater Hannover Mehr über Alexa Domachowski und Daniel Berger unter: www.heyhannover.de Mehr über Bodo Linnemann unter: www.facebook.com/bodo.linnemann oder in seinem Hörbuch über www.audible.de nobilis 05/2020

21


Anzeige

EIN MEDIATOR für alle Fälle – Streitbeilegung ohne Gericht

FRANK DIEDRICH hatte schon immer

Interesse an außergerichtlicher Streitschlichtung, doch bis der Jurist selbst seinen Weg zur Mediation fand, musste er erst das Land verlassen. Bei einer internationalen Konferenz im Irak 2009 lernte der Rechtsanwalt einen Kollegen kennen, der in dem Fachbereich spezialisiert war. Der Beginn einer großen Liebe für dieses Verfahren.

Alternative Streitschlichtung praktizierte der Rechtsanwalt Frank Diedrich bereits seit 2007. „Mediation war mir zu Beginn nicht so präsent gewesen, bis ich vor über zehn Jahren einen Kollegen kennenlernte, der sogar in diesem Bereich ausbildete. Das war die Initialzündung.“

22

nobilis 05/2020

Wer mit dem Begriff der Mediation nichts anfangen kann, dem kann Diedrich, der sein Wissen als Professor auch an Universitäten und Fachhochschulen vermittelt, eine klare Definition mit an die Hand geben: „Mediation ist ein freiwilliges, vertrauliches Streitbeilegungsverfahren unter

Einschaltung eines neutralen Dritten, des Mediators.“ Im Gegensatz zu anderen Verfahren seien es in der Mediation die Parteien oder Medianden, die das Verfahren steuerten. „Der Mediator sorgt für Struktur und Fairness sowie für Einhaltung der vereinbarten Regeln“, fügt der 53-Jährige an.


Fotos: Lorena Kirste

Anzeige

Frank Diedrich ist leidenschaftlicher Motorradfahrer.

Die Mediation wurde schnell zu einem Herzensprojekt des begeisterten Motorradfahrers, der auch gerne zu seinen Terminen auf einem schnellen Zweirad erscheint. In seiner Tätigkeit als Anwalt kam er zudem zur Überzeugung, dass die wahren Kosten eines Streits psychischer Stress, Verlust von Lebens- oder Managementzeit sowie Kreativkräften seien. „Eine effiziente und langfristige Streitbeilegung ist daher mein Ziel.“ Da er diesen Weg erfolgreich mit Kollegen bestreiten wollte, hat er 2010 mit anderen Enthusiasten das IEMS gegründet: das Institut für Europäische Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit e.V. Es beschäftigt sich wissenschaftlich und praktisch mit alternativer Streitschlichtung, inklusive Mediation, und verfügt über internationale und interkulturelle Kompetenz in der Mediation. Diedrich ist nicht nur Gründungsmitglied, sondern auch erster Vorsitzender.

Mediation in allen Bereichen Das Themengebiet der Mediation reicht von betriebsinternen und wirtschaftlichen Auseinandersetzungen bis hin zu privaten Streitigkeiten, zum Beispiel bei Familien-, Erb- und Nachbarschaftsangelegenheiten. Mediation kann auch mit Behörden gelingen. Bei dem Stichwort Nachbarschaft fällt dem sympathischen Mediator sofort ein Beispiel aus der Praxis ein. „Parteien streiten sich um Dinge wie Ruhezeiten in einem Wohngebiet, was unter Nachbarn öfter vorkommt. Aber nicht selten steckt hinter den Anfeindungen des unzufriedenen Nachbarn der Wunsch, einfach mal eingeladen zu werden.“ Diese und weitere verblüffende Ursachen zwischenmenschlicher Pro-

bleme liegen im oft Unbewussten. Sie können durch eine Mediation zum Vorschein kommen und schließlich zur Beilegung des Konflikts führen. Im betrieblichen Umfeld etwa könnten erbitterte Streitigkeiten um Lohnforderungen im Raum stehen, aber eigentlich sei Geld nicht das wahre Problem, sondern die fehlende Wertschätzung seitens des Unternehmens und der Wunsch nach einem schönen Sommerfest für die Belegschaft, berichtet Diedrich. Für eine erfolgreiche Mediation sei es manchmal wichtig, an einen neutralen, geschützten Ort, entfernt von Arbeits- oder Wohnort, zu kommen. „Der Weg dorthin befreit

und fokussiert bereits“, rät Diedrich. Vor Ort seien dann Vertraulichkeit und Verschwiegenheit aller Beteiligten garantiert, die Herzstücke einer jeden Mediation. Egal, ob ein Streit bereits eskaliert ist oder die Parteien nicht mehr miteinander reden, Diedrich ist davon überzeugt, dass Mediation jeden weiterbringt. „Jede Streitigkeit ist für eine Mediation geeignet, wenn man sich nur darauf einlässt.“ W

IEMS e.V., Prof. Dr. Frank Diedrich, Zertifizierter Mediator & 1. Vorsitzender Mail: info@european-mediation.de www.european-mediation.de

„NEUE WEGE BESCHREITEN, DARUM GEHT ES IN DER MEDIATION.“

nobilis 05/2020

23


life style

24

nobilis 05/2020


Aufräumen mit Aristoteles Nicht nur in Krisenzeiten stellen sich die Menschen Sinnfragen, bei deren Beantwortung Experten helfen können. Ein ungewöhnliches, aber anspruchsvolles Angebot bietet die philosophische Beratungspraxis von DR. ACHIM SOHNS. TEXT: BEATE ROSSBACH FOTOS: LORENA KIRSTE

Achim Sohns sitzt in einem gemütlichen Ohrensessel, seinem Arbeitsplatz. Auf dem Beistelltisch liegt ein schmaler Band „Kant“. Daneben zwei glatte Steine, die mitarbeiten sollen. Dazu später mehr. Achim Sohns ist Sozialrechtswissenschaftler und arbeitet hauptberuflich in leitender Position in einer großen Sozialversicherung. Außerdem hat er in Hannover und Paris Philosophie studiert und 2008 in Hannover an der Leibniz Universität promoviert. „Schon als junger Mann hat mich das Thema Philosophie interessiert und es hat mich ein Leben lang begleitet“, sagt er. Seit dem Jahr 2016 betreibt der 58-Jährige seine „Philosophische Praxis“. Die Klienten, er nennt sie lieber seine Gäste, empfängt er im Arbeitszimmer der großzügigen Wohnung in der Nähe der Eilenriede, die er mit seiner Partnerin und Kindern bewohnt. Fast vergessene und doch alltagstaugliche Weisheit Mit „Philosophie für das Leben“ bietet Achim Sohns Beratungen an, die einiges an Substanz versprechen. Es richtet sich sowohl an Privatpersonen als auch an Organisationen und Unternehmen, bietet Orientierungen in schwierigen Lebenslagen und beantwortet Fragen der Lebensführung, der Ethik und Moral. Unternehmen erhalten hier professionelle Unterstützung beim Konfliktmanagement, in Fragen der Mitarbeitermotivation oder wenn es um die ethische

Ausrichtung der Unternehmenskultur geht. Individuelle Beratung im Gespräch also ebenso wie Wissensvermittlung und auch Vorträge, so beschreibt Achim Sohns das Angebot seiner Praxis, alles auf der breitgefächerten Grundlage der Philosophie – von der Antike bis zur Gegenwart. Praktische Lebenshilfe also, die eine Lücke schließt, irgendwo zwischen den psychosozialen Beratungsstellen der öffentlichen Hand und den Beratungsangeboten kirchlicher Träger. Wer beides nicht wählen möchte, ist vielleicht bei Achim Sohns richtig. Er selbst betrachtet sich keineswegs als Exot, sondern erinnert daran, dass die Weisheiten der Philosophen heute in Vergessenheit geraten sind, aber unbedingt wiederentdeckt und weitergedacht werden sollten. „Die Philosophie ist aus der Alltagswahrnehmung des modernen Menschen fast vollständig verschwunden. Sein Denken wird dominiert durch den Wettkampf um Teilhabe an den Wohlstandsversprechen der globalen Wettbewerbsordnung. Sinnfragen des eigenen Handelns und Seins treten in den Hintergrund. Dennoch tragen wir alle unter der Oberfläche philosophische Begriffe, Sätze und Ideen in uns, mit denen wir uns unser Sein und das der uns umgebenden Welt erklären“, schreibt Achim Sohns in seinem 2019 erschienenen Buch „Philosophische Zettel“. Er möchte mit den dort aufgeführten philosophischen Gedanken darstellen, dass Philosophie „praxistauglich ist und es ermöglicht, die vielfältigen und komplizierten Phänomene des Alltags zu erklären und ihnen auf diese Weise Sinn zu geben“. Beratung für jede Lebenslage Wer sind die Menschen, die sich an ihn wenden und die mehrstündigen Beratungsgespräche in Anspruch nehmen? Die Antwort von Achim Sohns ist eindeutig: „Vorwiegend Akademiker und hauptsächlich Frauen, aber nicht nur“, sagt er und verrät, dass es nicht unbedingt nur Hannoveraner sind, die zu ihm kommen, sondern auch etliche Gäste von außerhalb. „Vielleicht ist es der Wunsch nach Diskretion, dass sich zum Beispiel Hamburger gern zu mir nach Hannover begeben“, überlegt er. nobilis 05/2020

25


life style

Diskretion und Vertraulichkeit sind selbstverständlich für Achim Sohns. Um zu verdeutlichen, mit welchen Fällen er in seiner Praxis konfrontiert wird, nennt er einige Beispiele, allerdings nur in verschlüsselter Form und mit veränderten Namen und Angaben. „Mir begegnet das gesamte Spektrum an Problemlagen“, erzählt er. „Die Menschen kommen mit persönlichen Problemen zu mir, sei es in der Partnerschaft, in der Familie, mit den Kindern oder mit den eigenen Eltern. Es kommen Unternehmer, die überlegen, wie es nach der drohenden oder bereits erfolgten Insolvenz weitergehen könnte. Manche Probleme sind biografisch bedingt, reichen also sehr lange zurück. Andere Personen kommen vielleicht mit dem Eintritt in den Ruhestand nicht klar. Der Fall von Sarah ist wieder anders gelagert. Sie ist einer Situation ausgesetzt, die sie nicht selbst zu verantworten hat. Die Angestellte in leitender Position leidet unter einem tyrannischen Vorgesetzten und wird von ihm am Arbeitsplatz heftig gemobbt. „Es gibt auch Grenzbereiche, in denen eine psychologische Betreuung erforderlich ist. Die kann ich nicht leisten und versuche vorher zu klären, ob die Person bei mir oder besser bei einem Arzt aufgehoben ist.“ Gedanken und Gefühle neu ordnen Die Art und Weise, wie er seine Beratungen aufbaut, die in der Regel zwei bis drei Sitzungen umfassen, findet sich in dem Namen wieder, den Sohns seiner Philosophie-Praxis gegeben hat: „Oikos“, das altgriechische Wort für „Haus“, „Hausgemeinschaft“, „Lebensmittelpunkt“, „Familie“. Ein Begriff, der wohlgeordnete Strukturen, eine ideale, glückbringende Gemeinschaft unter einem Dach bezeichnet. Oikos ist auch der Wortstamm für Ökologie, Ökosysteme, Ökonomie. Wer also mit Chaos im Kopf zu Sohns kommt, dem hilft er im Gespräch, zu ordnen und zu sortieren, damit „das Haus“ wieder aufgeräumt wird. „Ich bin der Auffassung, dass viele Irritationen, die den Menschen Probleme bereiten, damit zu26

nobilis 05/2020

sammenhängen, dass sie dieses Eigene nicht leben oder nicht leben können. Dass sie etwas Fremdes leben müssen oder Umständen ausgesetzt sind, die sie sehr weit von dem Eigenen wegführen. Eine autonome Autarkie wird von vielen als befriedigendes Ideal angesehen, wird aber heute nicht von allen erreicht, denn wir sind es ja gewohnt, in einer sehr arbeitsteiligen Gesellschaft zu leben.“ Was er damit meint, ist, dass es Probleme verursacht, wenn ein Mensch unter dem Zwang der Umstände anders leben muss, als er oder sie möchte. Ein banales, aber zutreffendes Beispiel wäre ein Kunstmaler, der Postkarten malen muss, um überleben zu können. Oder präziser: „Wenn das Berufsziel nicht erreicht wird oder wenn Berufstätige den Alltag und Erfolg als Alleinerziehende bewältigen, aber gleichzeitig noch mit Sorgerechtsstreitigkeiten kämpfen müssen“, spielt Achim Sohns auf weitere Fallbeispiele aus seiner Praxis an und erläutert, wie er dann vorgeht: „Wir versuchen im Gespräch, die konkrete Lebenssituation der Person zu rationalisieren, zu trennen und zu strukturieren. Der philosophische Berater nimmt es


der Person nicht ab, aber er unterstützt sie darin, verschiedene Problemkreise zu benennen. Sie soll selbst erkennen, dass nicht alles schlecht ist, sondern aktiv benennen, was gut und lösbar ist.“ So wurde im Fall von Sarah, die unter dem mobbenden Chef litt, nach und nach eine erfolgreiche Strategie entwickelt, um die Situation am Arbeitsplatz zu ändern. Eine komplett andere Sicht auf die Dinge Die Vorgehensweise eines Philosophen sei dabei eine andere als die eines Psychologen oder Soziologen, erklärt Achim Sohns. Bei ihm werden die Probleme rationalisiert, also mit der Ratio, der Vernunft, dem Verstand betrachtet und mit Begriffen benannt, sodass man sie aus einer gewissen Distanz – er verwendet hier den Begriff „Metaebene“ – erkennen und handhaben kann. „Man ist dann nicht mehr Teil dieses belastenden Flows, sondern hat einen ersten Weg gefunden, um von oben darauf zu schauen. Und dann gibt es verschiedene Methoden, um die Situation weiter zu beschreiben.“ Das Ordnen von Lebensverhältnissen findet sich, so Sohns, in den Texten von Aristoteles, auf den er gern und oft Bezug nimmt. An anderer Stelle kommen die beiden Steine auf dem Tischchen ins Spiel. Mit ihnen können die Gäste Beziehungen nachstellen. Ist man sich nahe oder weiter entfernt? Das Zitat „Erkenne dich selbst“ wird Sokrates zugeschrieben. „Und wenn ein Problem nicht lösbar ist, dann muss man einen Weg finden, um damit leben zu können“, sagt Achim Sohns und zitiert Epikur. Achim Sohns freut sich darauf, neben den persönlichen Beratungen in seiner Praxis auch Vorträge und Veranstaltungen anzubieten, sobald sich unsere Gesellschaft wieder öffnet. Und in den Zeiten nach Corona wird es dazu, neben den Thesen von Aristoteles und anderen Geistesgrößen, sicherlich jede Menge neuer Denkanstöße geben.

Der beste Weg in Ihren neuen Garten.

Jeder Garten ist ein Unikat. Er ist die Summe der einzelnen Elemente, die wir gemeinsam mit Ihnen kombinieren. Wir begleiten Sie Schritt für Schritt, von der ersten Idee bis zu Ihrem persönlichen Freiraum.

www.oikos-sohns.de

ERKENNE DICH SELBST nobilis 05/2020

Ein Stein, der helfen kann

1

BERATUNG

2

PLANUNG

3

REALISIERUNG

4

PFLEGE

Wir beraten Sie gerne. Hannover | 05 11 - 13 22 10 - 80

27

Unternehmensgruppe Rasche | www.rasche.eu


life style

Stil und Extravaganz Sich maßgeschneiderte Kleidung zu leisten, bedeutet nicht nur, passgenaue Kleidung zu tragen, sondern mit einem selbstbewussten Gefühl durchs Leben zu schreiten. Eleganz und Wohlgefühl lassen sich auf Wunsch anfertigen. ‡ war zu Besuch bei Hannovers Top-Adressen. TEXT: LUISA VERFÜRTH FOTOS: LORENA KIRSTE

28

nobilis 05/2020


Nathalie Bährs Atelier ist allein schon einen Besuch wert. Nathalie Caroline Maria Bähr, wie sie mit vollständigem Namen heißt, empfängt ihre Gäste in der dritten Etage in der Südstadt. Die Wände sind geschmückt mit Bildern des Künstlers David Tollmann, daneben wunderschöne BrokatTapeten, gemütliches Interieur und in der Mitte des Raums, wie eine Installation zum Reinschlüpfen, ihre Kollektion. Begehbar. Zum Anfassen. Aussuchen und direkt mitnehmen. Die klassische Maßschneiderin mit den Initialen NCM Bähr hat sich vor Kurzem eine PR-Beraterin genommen. Seitdem wurde sie schon von internationalen Magazinen angefragt – wie von Madame, Instyle und Annabelle. Wenn man sich die Kollektion Ophelia anschaut, wird die Quelle der Inspiration ihrer Linie klar: die Metropolen dieser Welt und ihre schillernden Diven. „Für Ophelia hab ich sehr viel Seide, Cashmere, Straußenfedern und Merinowolle verarbeitet. Die dominierenden Farben sind Rot, Pink, Mintgrün, Aquamarin, Schwarz und Bordeauxrot. Die Stoffe beziehe ich alle aus Europa. Oder von meinem Großhändler aus Hamburg.“ Die Maßschneiderin ist mit ihrem Mann sehr viel unterwegs. Sie lieben Schottland, Edinburgh; in London war sie im vorigen Jahr sechsmal. „Diese Städte beeinflussen mich, genauso wie Kunst, mit der ich mich sehr verbunden fühle“. Neben ihren bestehenden Kollektionen kann man bei Nathalie auch Kleidungsstücke in Auftrag geben. Für Männer fertigt sie gerne Hemden auf Maß. Aber eben besondere. Da sind dann die Kragen und Manschetten auch gern mal andersfarbig oder der Kragen hat ein geometrisches Muster an den Spitzen. Für ihren Mann hat sie kürzlich einen kompletten Smoking mit Weste, Samthose und Jackett entworfen. Solch ein Smoking kostet bei NCM Bähr auf Maß circa 2.000

Vintage-Liebhaberin: Die internationalen Modemagazine haben Nathalie Bährs Label bereits auf dem Radar.

Euro. Denn es dauert auch ein paar Tage, bis jeder Zentimeter berechnet wurde und die Schnittteile angefertigt sind. Nähen, die Anproben – bis zur fertigen Übergabe können schon ein paar Wochen vergehen. Die Dame aus Süddeutschland liebt es, Gäste in ihrem Atelier zu empfangen. Sie verbindet ihre Gastfreundschaft gern mit ihrem Beruf als Designerin und Maßschneiderin und lädt monatlich einmal zu einem Fashion Brunch oder LateNight-Shopping ein. So sehr Bähr das Leben im Hier und Jetzt liebt – für ihre Kollektion lässt sie sich immer wieder von vergangener Dichtkunst verzaubern. Ophelia heißt „die Gewinnerin“ und ist die Hauptperson in William Shakespeares „Hamlet“. Ein bisschen modernes Drama hat Mode schließlich noch nie geschadet. Großartige Persönlichkeiten, das sind Damen, die die wunderbaren geschnürten Blazer, die Kleider aus Glencheck mit Carmenausschnitt oder Ausbrenner-Samt tragen. Mode, für die Frau und den Mann von Welt. NCM Bähr | Alte Döhrener Str. 25 Telefon 0511 80 09 52 39 www.ncmbaehr.com

Nathalie Bähr (links) kreiert in ihrem Atelier in der Alten Döhrener Straße 25 ausgefallene Looks. Luisa Verfürth hat sie dort besucht.

nobilis 05/2020

29


life style

Ulrich Dörflinger (51) ist Teil von Hannovers kleiner, aber feiner Maßschneider-Szene. Seit 2006 ist er Inhaber von Rebmann Maßkonfektion Braunschweig, seit 2009 betreibt er auch eine Filiale in Hannover. „Früher war die Maßkonfektion stärker im Business-Bereich angesiedelt - durch die Casualisierung hat sich das geändert. Auch die Accessoires wie die Krawatte gehen zurück. Heute ist es auch schon bei den Banken üblich, dass keine Krawatte mehr getragen wird und dass auch in den unteren Bereichen der Dresscode aufgelockert wird. Es polarisiert sich. Denn es gibt eben auch viele, die sagen: ‚Seit ich das erste Mal eine Maßkonfektion bei Ihnen gemacht habe, möchte ich das eine schöne Sakko, das richtig gut sitzt und das eine schöne Qualität besitzt, nicht mehr missen.‘ Bei vielen unserer Kunden steigert es immens die Selbstsicherheit. Sie fühlen sich sicherer in maßgeschneiderter Ware.“ Viele von Dörflingers Kunden inszenieren sich inzwischen bei festlichen Events immer mehr. Und das bedeutet dann oft das Tragen von Maßkleidung. „Es gibt zum Beispiel immer weniger, die diese typischen Hochzeitsanzüge kaufen, diese glitzernden PolyesterHüllen“, so Dörflinger. „Wir stellen mit Rebmann viel auf Hochzeitsmessen aus, und da haben wir immer mehr Kunden, die inzwischen Anzüge zu ihrer Hochzeit wollen, die sie danach auch noch weiter tragen können.“ Bei 550 Euro geht die Maßkonfektion eines Anzugs bei Rebmann los. Je nachdem, wie viel Handarbeit oder besondere Details, aber auch welche Stoffe man wünscht, kostet es mehr. Nach oben sind beim Preis nahezu keine Grenzen gesetzt, zum Beispiel für Anzüge im Bereich der Black Line, die

Ulrich Dörflinger pflegt den guten Stil und will auch seinen Kunden, zum perfekten Äußeren verhelfen.

fast komplett handgefertigt sind, oder für Cashmere-Stoffe. Wie eine Maßkonfektion im Gegensatz zur Maßschneiderei aussieht, ist eine Frage der Anprobe: „Unsere Kunden probieren Probiergrößen an. Eine 38 zum Beispiel oder die Größe, die ihnen am nächsten käme. Dann stecken wir vor dem Spiegel ganz klassisch ab. Soll die Taille noch schlanker sein? Die Passform komfortabler? Es ist ein Prozess. Am Ende sieht es abgesteckt fast so aus, wie es der Kunde später bekommt.“ Durch ihre jahrelange Expertise wissen Ulrich Dörflinger und seine Mitarbeiterin Elfi Melcher genau, welche Farbe und welcher Stoff zu einem Hautton und einer Person passen. Sie helfen den Kunden, genau den einen richtigen Stoff aus den 6.000 bis 8.000 Oberstoffen und 2.500 Hemdstoffen zu finden. „Es ist einfach sehr bereichernd, Menschen authentisch schön und gut einzukleiden. Maßkleidung hat viel mit Wertschätzung für sein Gegenüber zu tun.“ Rebmann Maßkonfektion Holzmarkt 4 | Telefon 0511 54542280 www.rebmann-fashion.de

30

nobilis 05/2020


In dem kleinen Atelier in der Jakobistraße arbeitet Jörg Krautheim mit seiner Frau und vier Angestellten.

Jörg Krautheim wird dieses Jahr 50. Den Laden in der Jakobistraße 27 gibt es seit 65 Jahren. Sein Bruder ist Beamter geworden. Das hatte ihm sein Vater auch geraten: „Eine 35-Stunden-Woche und ein sicheres Einkommen“. Aber Jörg Krautheim wollte Maßschneider werden. Wie sein Vater. Mit 15 fing er seine Ausbildung bei Helldorn in der Georgstraße an. Es folgten drei Gesellenjahre bei seinem Vater; den Meister machte er in Düsseldorf. Heute kommen seine Kunden aus der Schweiz und ganz Niedersachsen. Sogar Mario Adorf war während des Drehs zu „Der Große Bellheim“ bei ihm. Denn Jörg Krautheim ist auf weiter Flur der Letzte seiner Zunft, der einen Anzug zu hundert Prozent auf Maß schneidert. 2.000 Euro kostet ein Maßanzug. Plus Stoff liegt man bei 2.500 Euro. Maßkonfektion bietet er auch an. Die liegt mit Stoff bei 1.500 Euro. Woran erkennt man einen Maßanzug? Krautheim schmunzelt. „Das sehe ich auf den ersten Blick. Bei unseren maßgeschneiderten Anzügen werden die Einlagen aus Rosshaar gefertigt und lose eingenäht. Dadurch ist der Anzug beweglich und nicht steif. Bei einer Konfektionsjacke werden die Einlagen geklebt, das sieht man. Die Front ist nicht geschmeidig.“ Drei Anproben braucht Krautheim für den perfekten Anzug. Er favorisiert edle Wollstoffe. „Es kommt manchmal vor, dass ich Anzüge zum Ändern bekomme, die mein Vater einst genäht hat.“ Wenn man hört, wie liebevoll Krautheim seinen Kunden bis ins Altenheim hinterherfährt, um dort Anzüge zu ändern und wieder passend zu machen, die er früher angefertigt hat, dann spürt man, wie viel Liebe und Leidenschaft hier in dieses Handwerk fließt. Wie die Kunden auf Jörg Krautheim kommen? „Übers Internet. Zur Zeit meines Vaters gab es noch um die 1.000 Schneider in der Region. Heute gibt es nur noch mich.“

Schon Jörg Krautheims Vater war Schneider.

Maßschneiderei Krautheim Jakobistraße 27 | Telefon 0511 665719 www.massschneiderei-krautheim-hannover.de nobilis 05/2020

31


life style

Zahlreiche prominente Persönlichkeiten zieren die Wände des Fachgeschäfts in der Windmühlenstraße 3.

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an: Rolf Eisenmenger in seinem Element.

Die einfachere Frage ist nicht: „Welcher Promi hat in einem Anzug von Rolf Eisenmenger von Lo & Go geheiratet?“, sondern eher: „Wer hat es nicht?“ Angefangen hat der Hype um Rolf Eisenmenger und sein Ladengeschäft 2014, als Moderator Lutz Ackermann in einer Ostersendung des „Großen Wunschkonzerts“ vom NDR Hochzeitsmode von Lo & Go in den Herrenhäuser Gärten präsentierte. Damals traf Eisenmenger auf Oliver Sanne, Mr. Germany 2015, späterer Bachelor und heute ein Stück auch Rolfs Sohn. „Sein Vater weiß das“, so Eisenmenger lachend. „Es war wie eine Initialzündung und der Grundstein für viele Bekanntschaften, die folgten“. Wenn man Rolf Eisenmengers Instagram-Account herunter scrollt, liest sich das wie das Who‘s who aus Fernsehen, Sport und Influencern. Einige Namen und Gesichter sieht man aber öfter. „Sven Martinek (Schauspieler), Senay Gueler (DJ aus Berlin) und Leonard Freier (Bachelor 2016) sind

inzwischen enge Freunde geworden.“ Leonard Freier wurde von Lo & Go sogar für seine Hochzeit ausgestattet. Genauso Nik Schroeder sowie Dominic Harrison bei der Hochzeit mit seiner berühmten Herzensdame und Influencerin Sarah Harrison. Bei allen Hochzeiten war Eisenmenger eingeladen und begleitete die letzten Kniffe beim Styling. So auch am 13. August, als das letztgenannte Pärchen sich das Jawort auf Hoher Darsberg gab. Eisenmenger kommentierte das Bild, auf dem er dem Bräutigam den Kragen und die Krawatte richtet, mit: „Kurz vor der Trauung war der Raum voll gefüllt mit deiner Vorfreude und deinem Stolz! Danke für dein Vertrauen und für diesen sehr emotionalen Moment, Dominic.“ Er ist nah dran an den Prominenten und versteht es, sich zu vernetzen. Die Nachfrage der Kunden lässt sich in 50 Prozent Hochzeitsanzüge und 50 Prozent Businessanzüge einteilen. Den verrücktesten Anzug hat er für den Moderator und Schauspieler Julian F. M. Stöckel angefertigt. „Der war rosa, grün und lila.“ Der teuerste war er aber beileibe nicht. Der lag nämlich bei 42.000 Euro und wurde für einen russischen Kunden und dessen goldene Hochzeit in Monaco gefertigt. Stilecht und thematisch passend aus mit Goldfäden durchwobenem Stoff. Ein regulärer auf Maß konfektionierter Anzug kostet bei Rolf Eisenmenger und Lo & Go ab 600 Euro aufwärts. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich aber auch direkt von der Stange einkleiden lassen, zum Beispiel von der Firma Roconi. Aber eins ist für Eisenmenger stets oberstes Gebot: „Bei mir wird jeder behandelt wie ein VIP.“ LO & GO | Windmühlenstraße 3, Telefon 0511 3008861 | www.lo-and-go.de

32

nobilis 05/2020


Foto: Luisa Verfürth

DIE FASHION-KOLUMNE VON LUISA

Mein Kontrollverlust Ein berühmter bezopfter Modedesigner sagte einmal: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Nun gut, ich musste an den letzten Tage oft an ihn denken. Zumal die Jogginghose den Laufsteg meiner persönlichen Corona-Fashion-Week zu Hause sehr bereicherte. Nun muss man aber auch davon ausgehen, dass Karl Lagerfeld nicht einen Gedanken an dieses Virus und die mit ihm einhergehende „verhomelosung“, wie ich sie gern nenne, verschwendete. Abgesehen davon teile ich seine Meinung überhaupt nicht. Mein Jogginganzug ist aus plüschweichem, zuckerwattefarbenem Baumwoll-Nickistoff gefertigt. Nicht vergleichbar mit eingeschweißter Discounter-Couture. Er sitzt so auf Maß, dass ich damit problemlos in einem Dua-Lipa-Video auftreten könnte, außerdem gibt er mir die Möglichkeit, mich darin zu bewegen. Denn als Mutter, Moderatorin, Journalistin und Influencerin hatte man es in den vergangenen Wochen nicht leicht. Man musste Hip-Hop- und Ballettkurse per Videokonferenz genauso nachholen wie Bodyshape-Zoom-Anleitungen des Fitnessstudios und diverse Face-Time-Family-and-Friends-Chats vor dem Handy bis spät in die Nacht. Wenn ich mir überlege, ich hätte das alles in einer hautengen, schwarzen Hedi-Slimane-Jeans mit gestärktem weißem Hemd, schlanker Krawatte und Sakko absolvieren müssen: Ich hätte jetzt schon eine geplatzte Gesäßnaht, keine Durchblutung sowie vorne keinen Knopf mehr. Der Rapper Luciano singt in seinem Song „Trainingsanzug“ auch, dass man seine Hood nur im Jogger beherrscht: „Weißer Nike, fühl mich Pimp in mei‘m Jogginganzug.“

Allerliebst,

nobilis 05/2020

33

hinze

Alles außer gewöhnlich. Ob individuelle Wandgestaltung mit hochwertigen Tapeten, klassische Anstrich- und Putzarbeiten oder hochwertige Fußböden – wir lassen Ihre Räume mit Leidenschaft und Professionalität zu echten Kunstwerken werden. Illustrationen: Natalya Levish - stock.adobe.com

Dann doch lieber ab und zu die Kontrolle verlieren Die Frage ist ja auch, ob wir immer die Kontrolle über unser Leben haben wollen, wie es Karl befürwortete? Ich verliere sie manchmal ganz gern. Lasse mich fallen im Leben. Bin nicht zugeknöpft und steif, sondern eher laissez faire. Ich halte es am Ende vielleicht eben mehr mit Joop, der in einem Interview ergänzte: „Wer Jogginghosen trägt, der trägt hoffentlich auch hohe Hacken.“ Verlieren Sie ruhig mal die Kontrolle. Bald, wenn es wieder geht.

der maler

malerwerkstatt hinze | Kleine Heide 10 | 31515 Wunstorf Tel.: 05031 71265 | info@hinze-maler.de | www.hinze-maler.de

ow & Ball® Produkte der Marken Farr Sie und panDOMO® erhalten uns. in der Region exklusiv bei

PARTNER DER:


life style

Wie kommt das edle Gemüse in Zeiten der Krise auf den Teller? ‡ hat bei der Ernte des BURGDORFER SPARGELS zugeschaut und ist den historischen Entwicklungen auf den Grund gegangen. TEXT: BEATE ROSSBACH

34

nobilis 05/2020

FOTOS: LORENA KIRSTE


Landwirt Jürgen Buchholz packt bei der Spargelernte mit an.

M

itte April, Röddensen, zwischen Burgdorf und Lehrte, um sieben Uhr morgens. Der Frühnebel hat sich aufgelöst. Im ersten Sonnenlicht glitzern und glänzen weiße Streifen auf dunklen Äckern. Das ist der „Spargel-Strichcode“, der jetzt überall im Burgdorfer Land zu sehen ist: große Felder mit langen Spargeldämmen, abgedeckt mit Folie, unter der die zarten Stangen geschützt und kontrolliert heranwachsen. Dunkle Folien wärmen, wenn das Frühjahr noch kühl ist, und hemmen den Unkrautwuchs. Die weißen Folien stoppen eine weitere Erwärmung, damit es dem Spargel nicht zu heiß wird. Es sind nur wenige Wochen im Jahr, in denen dieses seit der Antike beliebte Gemüse geerntet werden kann. Die köstlichen Stangen sind Lust und Last zugleich. Feinschmecker und Genießer können gar nicht genug davon auf den Teller bekommen. Für Landwirte und die Gastronomie bedeutet die Spargelsaison harte Arbeit, aber auch gute Einnahmen. Nicht umsonst nennt man die schmackhaften Stangen „Niedersachsens weißes Gold“. Ja, Niedersachsen ist Spargelland „mit einer Anbaufläche von 5.100 Hektar. Das bedeutet: Jede vierte Stange in Deutschland kommt aus Niedersachsen“, sagt Fred Eickhorst von der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer e. V. Spargelernte mit weniger Helfern Um kurz nach sieben Uhr fährt Landwirt Jürgen Buchholz aus Röddensen am Feldrand vor. Mit ihm seine beiden polnischen Mitarbeiter Krisztof und Radislaw, die mit ihm nun den Spargel stechen werden. Nur zwei? „Normalerweise nicht. Aber in diesem Jahr ist alles anders“, sagt Buchholz. Ein Teil seiner langjährigen Erntehelfer aus Polen fehlt in

Freut sich: Radislaw aus Polen arbeitet seit mehreren Jahren fest für Familie Buch­ holz.


life style

Die Spargel-Spinne ist eine selbstfahrende Maschine, die die Folie straff über den Spargeldamm zieht. Rundes Bild unten: Spargelplatte Jugendstil

diesem Jahr. „Und gestern Abend sind drei Rumänen, die schon angekommen waren, wieder überstürzt nach Hause gefahren“, erzählt er und bleibt dabei erstaunlich ruhig. Bei vielen seiner Berufskollegen sieht das aktuell ganz anders aus, da liegen die Nerven blank. In den großen Betrieben mit hunderten Hektar Spargelanbaufläche – Höfe, die in den letzten Jahren großzügig expandiert haben, die eventu-

Demnächst wieder: Das Niedersächsische S­pargelmuseum N ­ ienburg gibt ganz­ jährig Auskunft über die Geschichte und Gegenwart der ­Spargelkultur. Es ist in einem niederdeutschen Hallenhaus aus dem 16. Jahrhundert u­ ntergebracht und liegt in der ­Nienburger Altstadt. Zu sehen ist eine ­umfangreiche Sammlung – von archäologischen Funden vom Spargel­ acker über historische Geräte bis zu der k­ ostbaren Burg­ dorfer Spargelsammlung der Niedersächsischen Sparkassen­ stiftung. Sie zeigt wertvolles Geschirr und Besteck zum Ver­ zehr des „weißen Goldes“. Auf Bestellung kann vom Museum ei­ ne kleine Bewirtung – draußen wie drinnen – vorbereitet werden.

Foto (rund): Museum Nienburg

Leinstraße 4, 31582 Nienburg, Telefon 05021 9165806 www.museum-nienburg.de

36

Die Niedersächsische Spargelstraße ist eine touristische Route, die auf circa 750 Kilometern die wichtigsten Spargelanbaugebiete in Nie­ dersachsen verbindet. Sie führt durch fünf touristische­Regionen und verbindet Attraktionen rund um die Spargelanbaugebiete mit dem Leistungsangebot von Spargelerzeugern, Gastronomie und Hotellerie. Ein buntes Angebot an qualitativ hochwertigem heimischem Spargel, reizvollen Landschaften, Sehenswürdigkeiten, Festen, Märkten und Sonderaktionen, die eine Reise nicht nur zur Spargelsaison lohnen. Geschäftsstelle: Vor dem Hannoverschen Tor 1, 31303 Burgdorf, Telefon 05136 898110, www.spargelstrasse.com nobilis 05/2020

ell noch eigene, aktuell durch Corona geschlossene Gastronomiebetriebe unterhalten – werden dringende Appelle an die Politik gerichtet und sogar Privatflugzeuge gechartert, um Arbeitskräfte aus dem Ausland einzufliegen. Einheimische Freiwillige sind wohl nur im äußersten Notfall gefragt. Jürgen Buchholz erklärt, warum das so ist: Seine Helfer aus Polen sind seit vielen Jahren bei ihm tätig, neun Monate im Jahr vor Ort und fest angestellt. „Sie kennen die Arbeit, kennen die Abläufe. Sie können mit den Maschinen umgehen, und das Betriebsklima ist gut. Und wenn wir mit dem Spargel durch sind, geht es in die Kartoffeln.“ Teilzeitkräfte, die erst eingearbeitet werden müssen, sind da keine große Hilfe. Dazu kommt noch, so sagt er, die Gefahr einer Infektion. „Meine Leute wohnen bei uns auf dem Hof. Wenn aber ein Einheimischer, der abends nach Hause geht, plötzlich positiv getestet wird, macht man mir den Betrieb dicht.“ Trotz der schwierigen Situation nimmt sich Jürgen Buchholz viel Zeit und erklärt ausführlich, was auf dem Feld geschieht: „Wir ziehen jetzt den Tunnel.“ Eine selbstfahrende Maschine namens Spargel-Spinne – Vorsicht, nicht über die Füße rollen lassen! – fährt über dem Spargeldamm entlang. Die Folien werden in eine Führung eingefädelt, sodass sie angehoben und nach dem Passieren der Maschine wieder straff auf dem Damm abgelegt werden. Auf dem freigelegten Stück recken einige Spargelstangen ihre Köpfe heraus. Jürgen Buchholz demonstriert den Stechvorgang. Mit dem langstieligen Stechmesser lockert er die Erde und arbeitet sich zur Stangenbasis vor, schneidet sie unten vorsichtig ab und schiebt das Loch flink mit der Hand wieder zu. Niedersachsen ist Spargelland Der Burgdorfer Spargel hat eine lange Tradition. Erstmals wurde er um 1750 erwähnt. Ab Ende des 19. Jahrhunderts


Spa ahoi!

sorgte eine Konservenfabrik ebenso wie in Nienburg und Braunschweig für große Nachfrage, und der Anbau wurde stark erweitert. Früher war es üblich, dass die Menschen in den Dörfern selbst zum Spargelstechen auf die Felder zogen, Verwandte und Nachbarn halfen dabei. Während des Zweiten Weltkriegs wurden auch Kriegsgefangene zu dieser Arbeit herangezogen. In der Zeit des beginnenden Wirtschaftswunders kamen die Erntehelfer zunächst aus den Mittelmeerländern, später dann aus Polen. Heute sind es oft Bulgaren und Rumänen, die diese anstrengende Arbeit verrichten. Da die Betriebe in den letzten Jahrzehnten sehr stark gewachsen sind, kommt man heute ohne Saisonkräfte aus dem Ausland nicht mehr aus.

Mein eigenes First-Class Pooldeck!

Bauernhof mit Tradition Der Hof Buchholz ist ein Familienbetrieb mit Geschichte. Jürgen Buchholz wurde im Jahr 2002 offiziell Eigentümer. Als nächste Generation wird ihm sein Sohn Jonas folgen, der gerade auf einem landwirtschaftlichen Lehrbetrieb seine Ausbildung absolviert. Ehefrau Christine arbeitet ebenfalls kräftig mit. So öffnet sie in der Spargelsaison an sieben Tagen in der Woche von 8 bis 18 Uhr den Hofladen, der auch eine Schälmaschine anbietet. Spargel bauen die Buchholz seit 1980 an. Der Betrieb umfasst 150 Hektar, der Spargelanbau erfolgt auf 3,5 Hektar – inklusive einem halben Hektar Jungpflanzenanzucht. Jürgen Buchholz, Jahrgang 1966, erinnert sich noch an die „alten“ Zeiten. „Bei uns kamen noch bis Ende der 90er-Jahre Frauen aus dem Dorf zum Stechen“, erzählt er. Abends wurde auch in den Gasthöfen rund um Burgdorf noch per Hand geschält. „Darauf legen einige Restaurants auch heute noch Wert. Gut arbeitende Schälmaschinen gibt es erst seit ungefähr 2009.“ Auch wenn es schwierige Zeit sind, ist Fred Eickhorst vom Anbau-Verband mit der Saison zufrieden: „Es wird auch in diesem Jahr genügend Spargel geben, aber kein Überangebot und damit keine Dumpingpreise. Wir wünschen uns, dass die Verbraucher die Arbeit unserer Landwirte wertschätzen und dass sie unsere heimischen Produkte kaufen.“ W

. Eigenes Pooldeck, eigene Lounge Sorgen Sie da für Wohlbefinden, wo Sie es am besten und jederzeit se! genießen können: Bei Ihnen zu Hau und ser Was e warm das Sie n Genieße Sie entspannede Massagen. Vergessen ieren ener Reg den ganzen Alltagsstress! t! Sie und schöpfen Sie jetzt neue Kraf Unser neuer Showroom in Ronnenberg ist jetzt offen! • Outdoor Whirlpools • Infrarotkabinen + exklusive Badausstellung chen Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönli –600. 4381 0511 fon Tele ! Beratungstermin r unte Weitere Infos jederzeit whirlpools.holtzmann.net

n. Für ein genussvolles und aktives Lebe

Landwirt Jürgen Buchholz sortiert den Spargel und macht ihn für den Verkauf bereit. nobilis 05/2020

37

E-Mail hallo@holtzmann.net Telefon 0511 4381– 600 Lange Straße 19 • 30952 Ronnenberg


culture art

KUNST LEBEN

achen: Mitdenken, mitfühlen, mitm cekollektiv Das hannoversche Performan ickelt ständig „FRL. WUNDER AG“ entw neue Theaterkonzepte.

TEXT: JÖRG WORAT

38

nobilis 05/2020


Foto: Katrin Ribbe

„Furien des Erinnerns“ handelt von bedeutenden Frauen, die in Vergessenheit geraten sind. Mit Alrun Hofert, Verena Lobert, ­Marleen Wolter (v. l.)

nobilis 05/2020

39


culture art

Foto: Alexander Gonschior

in Dinner, bei dem sich Menschen in Tiere verwandeln, oder eine fünfstündige Wanderung durch Hannover: Das klingt nicht unbedingt nach gängigen Theaterformaten. Tatsächlich hat die „Frl. Wunder AG“ einen anderen Ansatz: „Sie inszeniert“, so formuliert es das neunköpfige Performancekollektiv auf seiner Homepage, „Magic Moments visionärer Gesellschaftsmodelle und Alltagsutopien und schafft partizipative Erfahrungsräume auch für jene Zuschauer*innen, die nicht sowieso schon zum klassischen Theaterpublikum gehören.“ Wobei man sich bei passender Gelegenheit auch um das Letztgenannte bemüht. Die aktuelle Inszenierung „Furien des Erinnerns“ mag auf den ersten Blick vergleichsweise traditionell wirken, weil sie im hannoverschen Staatsschauspiel stattfindet, das schon in der Vergangenheit hier und da freien Theatern die eigene Bühne zur Verfügung gestellt hat. Nun ist es aber erstmalig zu einer echten Kooperation gekommen, bei der sich das Ensemble je zur Hälfte aus hauseigenen Kräften und Performerinnen der Wunder AG zusammensetzt. „Das Schauspiel ist auf uns zugekommen“, sagt Marleen Wolter, seit 2012 in der Gruppe. „Das Konzept stammte dann aber ursprünglich von uns, und wir haben es gemeinsam weiterentwickelt.“ Dieses Konzept kreist um weibliche Persönlichkeiten der literarischen und theatralen Welt, die mehr oder weniger in Vergessenheit geraten sind. So werden nun auf der Bühne in ebenso informativer wie unterhaltsamer Manier unter anderem die Tänzerin Loïe Fuller, die spartenübergreifende Künstlerin Elsa von Freytag-Loringhoven oder die durchgeknallte Schauspielerin und Regisseurin Musidora zu neuem Leben erweckt. „In vielen Fällen haben wir diese Frauen vorher selbst nicht gekannt“, erläutert Wolter. „Gerade deswegen haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie eigentlich eine solche Erinnerungskultur zustande kommt.“ Der Zuspruch ist offenbar beachtlich: „Wir haben sehr positive Reaktionen und erfahren viel Dankbarkeit. Es gibt auch immer wieder Wünsche nach einer Fortsetzung.“

Foto: Daniela Garcia del Pomar

E

In „Schon wieder: Boss werden“ spielt Melanie Hinz mit ihrem Neffen Benjamin Schröder.

Die Strukturen, in denen die sieben Frauen und zwei Männer der „Frl. Wunder AG“ tätig sind, stellen sich ganz anders als gewohnt dar. Dass es etwa keine feste Spielstätte gibt, kommt bei freien Bühnen durchaus häufiger vor. Die Mitglieder des wunderlichen Kollektivs aber wohnen nicht einmal alle in derselben Stadt, sondern verteilen sich auf Berlin, Leipzig, Hildesheim und Hannover, wobei die niedersächsische Landeshauptstadt das Zentrum des gemeinsamen Wirkens darstellt. Feministische Wut „Hier war von Anfang an der Ausgangspunkt unserer Arbeit“, sagt Verena Lobert. Sie war bereits bei der Gründung der Gruppe im Jahr 2004 dabei. Dass sich die Theater­macher zunächst beim Hildesheimer Studiengang „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis“ trafen, ist kein Zufall, spielt doch die besagte Praxis hier traditionell eine große Rolle: „Die Entwicklung eigener Projekte ist ein wichtiger Bestandteil dieses Studiums“, betont Lobert, „und daraus hat sich unter uns das Interesse entwickelt, weiterzumachen.“ Da wir nun schon einmal bei den Anfängen gelandet sind: Wie ist denn der offensichtlich ironisch gemeinte Name des Kollektivs zustande gekommen? „Damals gab es in den Feuilletons eine Diskussion über das ,neue literarische Fräuleinwunder‘, eine Formulierung, die natürlich unsere feminis­

Foto links: Szene aus dem Stück „Schon wieder: Davon leben“ mit Marleen Wolter und Micha Kranixfeld


Info

Foto: Gernot Wöltjen

Wann die nächsten Vorstellungen von ­„Furien des E­ rinnerns“ stattfinden können, war bei ­Redaktionsschluss offen. Die ­Inszenierung soll aber auf jeden Fall in die kommende Spielzeit ­übernommen werden.

Foto rechts: „Das weiße Stottern“, ein Stück über Identität. Oben Marleen Wolter, unten Verena Lobert

tische Wut entfacht hat. Ich habe spontan gesagt, dass wir uns dann auch gleich ,Fräulein Wunder AG‘ nennen können, und die anderen haben es aufgegriffen.“ Die aktuellen Mitglieder der AG sind durchweg zwischen 31 und 39 Jahre alt, unterscheiden sich aber in der Lebensführung: Teils gibt es feste Partnerschaften, teils mit Kindern, einige bewegen sich in festen Arbeitsverhältnissen, zwei sogar mit dem Titel einer Professorin beziehungsweise eines Professors, andere sind freischaffend tätig. Die Gruppe ist in der Rechtsform einer GbR organisiert, es gibt einen internen finanziellen Verteilungsschlüssel für administrative Aufgaben einer- und Projektarbeit andererseits. Fließende Grenzen Ein solches Projekt hieß „Ein Bankett für Tiere“. Das Publikum ließ sich dabei zusammen mit einigen Gruppen­mitgliedern zum Essen an einem Tisch nieder und wurde Zeuge, wie die Performer-Crew sich zunehmend animalischer ausstaffierte, zu Reh oder Dackel mutierte: „Die Grundfrage dabei war, wie wir eigentlich mit den Tieren umgehen“, sagt Wolter, die selbst Vegetarierin ist. Der Brückenschlag von eigenen zu allgemeinen Erfahrungen kann ohnehin eine große Rolle bei der „Frl. Wunder AG“ spielen. So ist es kein Geheimnis, dass die Arbeit in der freien Szene kaum eine auskömmliche Rente verspricht, ein

Problem, das allerdings als flächendeckend bezeichnet werden kann. Grund genug, ein „interaktives Vorsorge-Refugium“ namens „Schon wieder: Davon Leben“ zu entwickeln, in dessen Verlauf unter anderem im Publikum ein Ältestenrat gebildet oder darüber diskutiert wird, wem die Erlöse aus einer spontanen Kollekte zugutekommen sollen. Ebenfalls ein verbreitetes Phänomen ist heutzutage die Schwierigkeit, sich auch mal aus Arbeitsgedanken auszuklinken – also bat die Gruppe unter dem Titel „Wegefreiheit“ zu einer ausgiebigen Hannover-Tour, bei der man an Örtlichkeiten wie dem IhmeZentrum oder dem Kreativzentrum Hafven mit wechselnden Aufgabenstellungen reflektieren konnte, wie der Begriff „Müßiggang“ zu definieren sei. Die Besetzung der Projekte ist unterschiedlich. Nicht immer wirken sämtliche Gruppenmitglieder mit, und manchmal stoßen Gäste hinzu: „Das hängt immer davon ab, wie nah uns das jeweilige Thema ist“, sagt Wolter. Performerin Melanie Hinz dürfte das Projekt „Schon wieder: Boss werden“ besonders nah sein, das ab Oktober im hannoverschen Pavillon laufen soll – sie spielt hier mit ihrem 15-jährigen Neffen Benjamin verschiedene Vorstellungen von Männlichkeit durch. Die Grenze zwischen Kunst und Leben ist eben fließend – wer diese Erkenntnis vertiefen will, sollte vielleicht mal bei der „Frl. Wunder AG“ vorbeischauen.  W nobilis 05/2020

41


culture art

Foto: Artists Right Society

„Campbell‘s Soup Can I“ von Andy Warhol, 1968

42

nobilis 05/2020


und Stillleben Diese Ausstellung fällt aus dem Rahmen: „Ruhige Momente“ im SPRENGEL MUSEUM ist unter sehr speziellen Umständen entstanden. TEXT: JÖRG WORAT

S

chwierige Zeiten erfordern ungewöhnliche Konzepte: Das Sprengel Museum hat wie geplant die Ausstellung „Ruhige Momente“ eröffnet – in welcher Form sie zugänglich ist, lässt sich allerdings in Zeiten der Corona-Krise nicht genau voraussagen. Das Publikum bekommt sie zunächst online zu sehen und, sobald das Haus wieder öffnen kann, auch live. Doch die Dauer der jeweiligen Abschnitte liegt noch im Dunkeln. „Interieurs und Stillleben aus der Grafischen Sammlung“ lautet der Untertitel der Schau, zu der sich Kuratorin Dr. Karin Orchard schon seit Längerem Gedanken gemacht hat: „Es gab ja zuletzt in der Gesellschaft eine ausgeprägte Tendenz zum Rückzug in die eigenen vier Wände. Das kann man mit dem Wunsch nach so etwas wie Gemütlichkeit, nach Behaglichkeit in Verbindung bringen oder auch mit dem Bedürfnis, sich gleichsam einzuigeln – das sogenannte Cocooning.“ Natürlich war bei den ursprünglichen Planungen keineswegs abzusehen, dass dieses Thema durch die aktuellen Ereignisse ganz andere Dimensionen bekommen würde. Mag es auch unüblich sein, Pressemitteilungen wörtlich zu zitieren, in diesem Fall kommt eine Formulierung daraus hundertprozentig auf den Punkt: „Vielleicht vermag diese Online-Ausstellung Ihnen etwas Trost zu spenden und Anregungen zu geben, sich mit Ihrer aufs Häusliche beschränkten Umgebung zu beschäftigen.“ Karin Orchard hat die museumseigene Datenbank als Ausgangspunkt benutzt und schließlich 114 Exponate zusammengestellt, vorwiegend Grafiken sowie einige Gemälde und

Objekte. Die Kuratorin kombiniert gern bekannte Künstlernamen mit Raritäten; diesmal finden sich neben Pablo Picas­ so, Max Beckmann oder Marc Chagall auch Helmut Brade, Vlado Kristl oder Helene Petraschek-Lange. „Mir war klar“, sagt Orchard, „dass unsere Sammlung bei einem solchen Thema viele Möglichkeiten eröffnet. Ich bin danach gegangen, was Qualität hat und zusammenpasst. Außerdem wollte ich die Ausstellung in verschiedene Rubriken unterteilen – dabei haben sich Zusammenhänge ergeben, an die ich vorher gar nicht gedacht hatte.“ Von Häusern und der Farbe Blau Schon die erste dieser Rubriken ist ein gutes Beispiel für überraschende Ansätze. Sie heißt „Blau“ und beweist, dass die Kuratorin ihre Grundidee sehr weit ausgelegt hat. Zu sehen sind hier etwa die reduzierten Abstraktionen von Ruprecht Geiger oder Himmelsflexionen in einer Kristallkugel, die der Bauhauskünstler Joost Schmidt mit Blei- und Farbstiften geschaffen hat. „Blau ist eine ruhige und warme Farbe, die den Eindruck von Geborgenheit vermittelt“, erläutert Orchard, die kein Hehl daraus macht, dass der in dieser Abteilung mit der sehr stillen Darstellung einer Schale vertretene Künstler Kazuo Katase auch für sie selbst eine Art Neuentdeckung war. Dass übrigens Blau vom PantoneInstitut zur „Farbe des Jahres 2020“ ernannt wurde, ist eine willkommene Dreingabe. Ein weiterer Abschnitt der Ausstellung dreht sich um das Hausmotiv, um Inneres und Äußeres. Horst Antes ist mit nobilis 05/2020

43


culture art

Foto: Gemeinfrei

Foto: Herling/Herling/Werner, Sprengel Museum Hannover

1

Foto: SVG Bild-Kunst Bonn, 2020

2

1 Öl auf Leinwand: „Die Lesestunde“ von Oskar Schlemmer, 1935 2 Aquarell ­„Zerbrochene Tasse“ von Joost Schmidt, um 1938

Foto: Estate of Roy Lichtenstein/VG Bild-Kunst Bonn, 2020

3 Ohne Titel, Blatt 4 der Mappe „Hommage à Picasso, Lieferung IV“ von Roy Lichtenstein, 1973

4

44

nobilis 05/2020

5 „Tangerine Sugar“ von Ben Schonzeit, 1972 6 „Just what is it that makes today‘s home so different?“ von Richard Hamilton, 1994 7 Radierung „Le repas frugal“ von Pablo Picasso, 1904

Foto: Ben Schonzeit

3

4 Blatt 4 aus der Folge „The Shower“ von Ilja Kabakow, 1974

5


Foto: R. Hamilton/VG Bild-Kunst Bonn, 2020 Foto: Succession Picasso/VG Bild-Kunst Bonn, 2020

6

7

einem seiner typisch abweisenden Gebäude ohne Fenster und Türen vertreten, Felix Droese mit einem Holzschnitt von Schlüssel und Schlüsselloch, während Marc Chagall auf seinem Selbstporträt in ausgeprägt surrealer Anmutung sein Geburtshaus auf dem Kopf trägt. „Ruhige Momente“ ist nicht nur der Ausstellungstitel, so heißt auch eine eigene Rubrik. Hier dreht sich mancherlei ums Lesen: Picassos Jacqueline hat ein Buch in der Hand, auf Thomas Bayrles Siebdruck studiert jemand die Zeitung, und bei Oskar Schlemmer gibt es eine „Lesestunde“ – die vergleichsweise konventionelle Darstellung stammt von 1935, als der Künstler sich durch die Zeitumstände genötigt sah, von gar zu avantgardistischen Experimenten Abstand zu nehmen. Stillleben der anderen Art Die klassische Rubrik „Stillleben“ gibt es auch, nur eben die moderne Variante. Hier fällt die Häufung technischer Motive auf – Franz Belting stellt eine Steckdose dar, Edward Kienholz einen Volksempfänger und Niki de Saint Phalle, die in einer Sprengel-Ausstellung niemals fehlen darf, ein Telefon. Von Grethe Jürgens, der bedeutenden hannoverschen Vertreterin der Neuen Sachlichkeit, gibt es eine eher ungewöhnliche Schneiderpuppen-Szenerie, während Giorgio Morandis Radierung mit einer Ansammlung von Dosen, Krügen und anderen Behältern gleichsam den Inbegriff des Stilllebens im 20. Jahrhundert verkörpert: „Das einzige Morandi-Gemälde aus unserer Sammlung“, so Orchard, „wird zur gleichen Zeit in der Dauerausstellung ,Elementarteile‘ gezeigt. Wenn es möglich ist, stelle ich gern solche Brückenschläge zwischen Grafik und Malerei her.“ Und nicht zuletzt beweist die Kuratorin auch einigen Humor, wenn sie Bertrand Laviers leicht verfremdetes Feuerlöscher-Objekt in ihre Ausstellung hängt – eine Anspielung auf die mal mehr, mal weniger ernsthaft geführte Diskus­ sion über Gewissheit beziehungsweise Zweifel, was in einem Museum für die Moderne nun bedeutende Kunst ist und was auch schlichtweg Ausstattungsgegenstand sein könnte.  W

Zur Ausstellung Die Ausstellung ist zunächst für die Zeit bis zum 19. J­ uli ­geplant, wird aber unter Umständen verlängert. Auf der ­Internet-Seite des Sprengel Museums ist unter der Sparte „Sammlung Online“ ein virtueller Rundgang möglich.

nobilis 05/2020

45


food friends

Neue Partner: Flemming Berndt, Röstmeister Brew, Geschäftsführer Andreas Berndt und Fabian Berndt mit Plantagenbesitzerin Miuo

Die Berndts entdecken Thailand für sich Nach Mexiko, Peru und Brasilien bezieht die HANNOVERSCHE KAFFEEMANUFAKTUR ihre Bohnen jetzt auch direkt von thailändischen Bauern. ‡ sprach mit Andreas Berndt. TEXT: MARLEEN GAIDA

Die Hannoversche Kaffeemanufaktur hat sich als lokale Rösterei aus Hannover auch international einen Namen machen können. Gegründet 2012 von Andreas Berndt, seiner Frau Antje und den Söhnen, ist der Betrieb ein echtes Familienunternehmen. Und ein erfolgreiches noch dazu: Bereits 2016 ging es im Rahmen des Projekts „Hannoversche Straße“ nach Changde in China, um dort eine Kaffeerösterei aufzubauen. Die beiden jüngeren Söhne Fabian und

46

nobilis 05/2020

Flemming weiten derweil die Geschäfte in Shenzen, Shanghai und Singapur weiter aus. Wie die Familie jetzt bekannt gab, werden weitere Fäden nach Asien gesponnen. Die Berndts haben Kontakte zu thailändischen Bauern in Pangkhon aufgenommen, um Bohnen aus dem Norden Thailands im Direct-Trade-Verfahren ohne Zwischenhändler zu beziehen. nobilis sprach mit Andreas Berndt über das neue Vorhaben und was direkten Handel ausmacht.

Ihre beiden jüngeren Söhne leben seit über drei Jahren dauerhaft in China. Besteht kein Heimweh nach der niedersächsischen Heimatstadt? Andreas Berndt: Ich glaube, das Heimweh ist nicht so groß. Sie sind ab und zu hier, und das ist auch schön. Meine Frau Antje und ich sind auch regelmäßig vor Ort. Wir sind jetzt seit dreieinhalb Jahre dort vertreten, und es ist immer noch eine fremde Welt. Als wir dort hingegangen sind, war


das mit Abenteuerlust verbunden und auch etwas blauäugig. Wir haben drei Jahre gebraucht, um zu verstehen, wie die Leute in China ticken. Mittlerweile denke ich, dass wir die Lebensart und das Miteinander gut einschätzen können. Insbesondere Fabian, er ist 31 Jahre alt, gefällt es in Shenzen sehr gut. Die Stadt ist unglaublich quirlig. Wie kam die Zusammenarbeit mit dem Bergvolk Akha in Nordthailand zustande, das jetzt den PangkhonKaffee für Sie produziert? Andreas Berndt: Ich muss ergänzen: den Pangkhon und noch weitere Sorten. Pangkhon ist eine Region im Norden Thailands, wo das Bergvolk lebt und dort seit Jahrhunderten Kaffee anbaut. An dieses Thema bin ich über einen Bekannten herangekommen, der eine Thailänderin aus der Gegend geheiratet hat. Er sprach mich an und fragte, ob ich das nicht interessant finden würde. Dann habe ich mir das angeguckt und gesagt: Das machen wir. Ich war jetzt das erste Mal da, nach fünf Jahren, habe die Familien besucht, die dort arbeiten. Wir sind natürlich nicht die einzigen, die von dort die Bohnen beziehen. Sie haben in aller Welt Kunden. Sie verkaufen den Kaffee aber nur direkt. Können Sie einmal erklären, was ­„direkt“ im Fachjargon bedeutet? Andreas Berndt: Das heißt, sie verkaufen den Kaffee direkt an mich. Das Geld, das ich bezahle, bekommen die Farmer. Dazwischen sind keine Großhändler. Die Kaffees, die sie produzieren, sind von allerhöchs­ ter Güte. Die sind auch relativ teuer, muss man einfach sagen. Normalerweise gibt es bei den Kaffeefarmen einen Großeinkäu-

Familiär: das Bergvolk der Akha bei der Kaffee­lese

Ernte auf der Kaffee­plantage: Familie Berndt ­begutachtet die Pflanzen.

fer, der kauft dann alle Rohkaffees. Dann verkauft der wieder an einen Händler, der weltweit mit diesem Kaffee handelt. Der gibt es dann wieder an Unterhändler weiter. So gibt es unterschiedliche Händler, die alle mitverdienen. Am wenigsten bekommt dann in der Regel der Farmer selber. Das umgehen wir alles, bei uns bekommen die Bauern das Geld direkt von uns. Was bietet der thailändische Kaffee geschmacklich, was Sorten aus Peru und Brasilien nicht haben? Andreas Berndt: Grundsätzlich können Sie rund um den Äquator Kaffee anbauen. Wenn Sie dann ein entsprechendes Hochland haben, gelingt es auch, vernünftige Arabicas anzubauen und auch tolle Kaffees zu produzieren. Es gibt auch nicht den bes­ ten Kaffee, wie beim Wein, in jedem Land gibt es gute und schlechte Kaffees. Afrikanische Kaffees haben oft eine Zitrus­note, der thailändische schmeckt eher süßlich. Wenn ich jemandem eine Tasse Kaffee einschenke und beschreibe eine Schokoladenund Blaubeere-Note, dann gucken die Leute mich verwundert an. Man muss dafür etwas geschult sein, um das herauszuschmecken. Oder man muss jemanden haben, der einem erzählt, warum es so ist. Generell gilt: Die Geschmäcker sind verschieden. Man kann nicht sagen: Ich trinke gerne thailändische Kaffees oder peruanische. Das ist total verschieden, je nachdem, wie sie angebaut werden, welche Pflanzengattung verwendet wird. Unser thailändischer Kaffee erinnert an Schokolade und Karamell und ist sanft. Er besteht zu 100 Prozent aus Arabica-Bohnen, die auf etwa 1.700 Meter Höhe angebaut werden.

Vor einiger Zeit konnte man in der Zeitung lesen, dass Sie und Ihre Söhne eine eigene Plantage in China aufbauen wollen. Wie ist der Stand? Andreas Berndt: Ja, da sind wir dran, und wir haben sie schon besucht. Wir müssen noch die rechtlichen Bedingungen klären. Das ist in China nicht so einfach. Unser Junior-Partner, mit dem wir die Rösterei betreiben, ist ein Unternehmen des chinesischen Staats. Wir sind dabei, dass wir zwei Plantagen in China kaufen können. Das klingt so hochtrabend, aber das ist kleines Geld, dafür sind es auch kleine Plantagen. Für uns ist es aber eine tolle Sache. Dann können wir das Thema ‚Direct Trade’ bis ins Letzte auskosten: Wenn ich von meiner eigenen Farm meinen eigenen Kaffee beziehe, dann ist das noch viel besser. Also bleiben die Berndts weiterhin abenteuerlustig? Andreas Berndt: Ja, meine Söhne waren mit auf den Plantagen bei den Bauern in China, um sich das anzugucken. Haben dort mitgearbeitet und auch übernachtet. Sie sitzen abends draußen, kochen zusammen am Lagerfeuer, singen und tanzen. Das Leben auf den Plantagen ist schon etwas Besonderes – vergleichbar mit Brasilien oder Peru. Direkter Handel ermög­licht den Leuten, in angestammten Räumen zu bleiben und zu existieren. Wenn ich den Kaffee zu ordentlichen Konditionen kaufe, muss ich auch sehen, dass ich dafür Abnehmer finde. Wenn ich im Wettbewerb stehe zu 2,49 Euro für 500 Gramm Melitta, werde ich damit nicht die Welt erobern können. Aber wir werden immer eine Klientel haben, die Qualität zu schätzen weiß.  W nobilis 05/2020

47


food friends

Foto: Lorena Kirste

Anzeige

ist immer für die Kunden da

D Glückwunsch: Reise in den Harz gewonnen

I

n der März-Ausgabe der nobilis haben wir gemeinsam mit dem Hotel Landhaus zu den Rothen Forellen einen einwöchigen Aufenthalt für zwei Personen im Doppelzimmer verlost. Als glückliche Gewinnerin wurde Jutta Schwarzer aus Gleidingen ausgelost. Schwarzer: „Das Gewinnspiel habe ich schon öfter mitgemacht und das Glück herausgefordert“, sagt die langjährige Abonnentin. Und fügt an: „Ich habe mich sehr gefreut.“ Sobald wie möglich werden die Gleidingerin und ihr Mann also die Koffer packen und nach Ilsenburg reisen.

48

nobilis 05/2020

Foto: Lorena Kirste

Von frischem Fisch bis Wild und Geflügel: Das Angebot der Markthalle in der City ist variantenreich. In Zeiten der Krise bietet die Markthalle die Möglichkeit zum entspannten Einkaufen.

ie Markthalle bietet vor allem eins: unkomplizierten Einkauf direkt vor der Haustür. Den ein oder anderen Schnack mit den Verkäufern gibt es kostenlos dazu. Nicht nur der persönliche Service steht bei den Ständen der „Halle“ im Vordergrund, sondern auch die Frische der Lebensmittel. Jeden Morgen werden die Anbieter der Markthalle mit frischen Waren beliefert. Geschäftsführer Gerhard Schacht verspricht: „Auch in Zeiten der Krise bieten wir das gewohnte Portfolio an frischen Lebensmitteln an. Bei uns können Sie garantiert entspannt und mit Abstand einkaufen.“ Frischer Spargel, luftiger Schinken oder ein Rehbraten? Die Händler aus der Halle lassen Sie auch in schwierigen Zeiten nicht im Stich und freuen sich auch weiterhin auf den Besuch der Hannoveraner. www.markthalle-in-hannover.de


E

Restaurant am Landtag schließt

Foto: Lorena Kirste

in erstes Restaurant vermeldet Insolvenz: Das Restaurant am Leineschloss, gleichzeitig Kantine des Landtags, verkündet jetzt das Aus. Auf der Webseite des Gastronomiebetriebs heißt es: „Sehr geehrte Gäste, liebe Freunde und Partner des Restaurants Zeitfür, leider geht die derzeitige Krise auch am Leineschloss nicht spurlos vorüber. Nach der pandemiebedingten Schließung wird unser Restaurant im Landtag nicht wieder eröffnet.“ Bleibt zu hoffen, dass es bei dieser einen coronabedingten Schließung bleibt und nicht weitere folgen.

Foto: Gin Sul

Anzeige

Der destilliert im Norden

V Oben: Gründer Stephan Garbe Mitte: Gin Sul in edler SteinzeugFlasche Unten: Langsam reift der Gin heran.

ielleicht haben Sie die außergewöhnlichen weißen Tonflaschen schon einmal im Supermarktregal gesehen und sich gefragt, welches Getränk wohl darin sein mag? Dann können Sie sich sicher sein: eine ganz besondere Spirituose. In den Flaschen steckt aromatischer Gin, der die Geschmäcke und Düfte des Südens in sich trägt – etwa Bio-Wacholderbeeren oder unbehandelte Zitronen aus den Gärten der Algarve. Jede Woche werden sie frisch aus Portugal angeliefert und landen in Hamburg, in einer der kleinsten Destillerien Deutschlands. Die Manufaktur liegt etwas versteckt auf einem Hinterhof in Altona, der wundersam aus der Zeit gefallen scheint. Handbemalte, portugiesische Fliesen rahmen die kupferne Brennblase ein, in der nur 100 Liter Platz finden – verglichen mit der Industrie eine eher „homöopathische“ Menge. Sehr langsam destilliert das junge Team um Gründer Stephan Garbe seinen Gin Sul: Dabei nimmt der Alkohol das Aroma von Zitronenschalen, Rosmarinzweigen und Rosenknospen an, ehe das Destillat einige Wochen ruht, mit weichem Trinkwasser versetzt und in die Flaschen gefüllt wird. nobilis 05/2020

49


sport nature

Das Wandern ist der Städter Lust

50

nobilis 05/2020

platz lieber einen kleineren, entlegenen Parkplatz anfahren. Gegen eine Wanderung vor der eigenen Haustür ist dagegen grundsätzlich nichts einzuwenden. Im Gegenteil, wie Jens Kuhr sagt: „Wandern hält fit, stärkt das Immunsystem und macht den für viele Menschen sehr grauen Corona-Alltag etwas bunter.“ Hier in der Region sind attraktive Routen zum Glück oft nicht weit entfernt: Eine Route führt etwa von Hannover über den Benther Berg nach Gehrden und von dort zum Deister. Danach geht es weiter über den Ith nach Alfeld. Ebenfalls gut zu Fuß zu erkunden sind der Lindener Berg oder die Leinemasch. Auch der Deister bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten und Erlebnistouren. Weitere Informationen zu Wanderrouten unter: www.hannover.de

Foto: Christian Wyrwa

W

enn alles blüht und die Sonne lockt, schnürt so manch einer gerne die Wanderstiefel. In Zeiten des Corona-Virus herrscht jedoch Unsicherheit, auf welche Wanderwege man sich begeben darf und auf welche nicht. „Wir raten im Moment von Ausflügen zu viel frequentierten Wanderdestinationen ab“, sagt der Sprecher des Deutschen Wanderverbands Jens Kuhr. Zudem sei der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine oder mit einer weiteren Person aus dem persönlichen Umfeld gestattet. Größere Wandergruppen seien auf jeden Fall tabu, zu anderen Wanderern soll der Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern eingehalten werden. Wer entscheidet, mit dem Auto zum jeweiligen Ziel zu fahren, sollte statt einen Großpark-


Foto: Hans F. Meier Foto: Lars Kaletta | Foto (unten): Miguel Teirlinck on Unsplash

A

uch wenn in diesem Jahr alles anders ist, beginnt jetzt – in eingeschränkter Form – die Segelsaison. Zwar liege der Großteil der Boote an Land, erklärt Jochen Bredt, Sprecher des Segler-Verbands Niedersachsen. Dennoch könne man etwa am Steinhuder Meer die Segel setzen. „Am Strand ist genug Platz“, sagt Bredt, „und oft sind die Sportler dort privat organisiert.“ So stellt es kaum ein Problem dar, den Mindestabstand einzuhalten. Auch für Vereine gibt es Hoffnung: Zwar dürfen keine Trainingslager, Team-Besprechungen oder Feiern stattfinden. Doch es sei durchaus möglich, für einige Aktivitäten Genehmigungen zu erhalten: etwa um Boote und Stege zu reparieren und sich so auf mögliche künftige Fahrten vorzubereiten.

Bald wieder Leben auf dem Platz?

Auch der Präsident des TNB, Raik Packeiser, hofft auf einen baldigen Start der Tennissaison in Niedersachsen. Illustrationen: veekicl - stock.adobe.com

Frischer Wind für den Segelsport

I

n der Tennisszene rumort es seit Mitte April: Die rund 130.000 Spieler und Trainer in Bremen und Niedersachsen wollen loslegen. Hygienemaßnahmen einzuhalten sei ein Kinderspiel – so der Tenor in Anrufen und E-Mails. In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz wurden die Tennisplätze freigegeben. Für Raik Packeiser, Präsident des TNB, keine glückliche Entscheidung. „Das erhöht den Druck auf die Landesregierung in Niedersachsen. Ich hatte gehofft, dass es keinen föderalen Flickenteppich in Deutschland gegeben hätte.“

nobilis 05/2020

51


sport nature

Foto: Reitverein Isernhagen

er Große Preis von Isernhagen (25. bis 28. Juni) ist als Dressur- und Springturnier bis Klasse S*** ein Kultturnier, das hochklassigen Pferdesport, anspruchsvolle Wettkämpfe für Amateure und familiäre Atmosphäre verbindet. Große Reitsportstars treten hier an, die Fans bleiben treu, wie der Schönheitschirurg Dr. Aschkan Entezami aus Hannover: „Ich bin seit Jahren gern dabei, stifte immer eine Dressurprüfung und drücke dem Turnier fest die Daumen.“

Reitturniere in der Region

Langenhagen-Twenge

D

uhmühlen, das Mekka der Vielseitigkeitsreiterei in der Lüneburger Heide, lädt vom 18. bis 21. Juli zum Höhepunkt der Saison ein. Das CCI Luhmühlen ist international und zählt zu den größten Turnieren dieser Sportart. Es ist als CCI5*-L ausgeschrieben, eine von nur sechs Prüfungen weltweit, und findet auf einem optisch sehr natürlich gehaltenen Gelände statt.

52

nobilis 05/2020

Foto: Reiterverein Hannover

Luhmühlen

Foto: Dr. Tanja Becker

L

Foto: Sarah Hundt

Viele Veranstaltungen sind bereits abgesagt. Andere hoffen, dass sich Lage bald entspannt, sodass es heißt: „Parcours frei!“

as Mai-Turnier vom 16. bis 17. Mai in Langenhagens Ortsteil Twenge ist der sonnige Jahresauftakt des dortigen Vereins für Vielseitigkeitsreiterei. Ein gemütliches und familiäres Turnier, bei dem in den Disziplinen Dressur, Springen und Geländeritt der Klassen E bis A meist junge Nachwuchsreiter antreten. Bei den Siegerehrungen sieht man strahlende Gesichter der Aktiven und sehr stolze Eltern und Großeltern.

Reiterverein Hannover

A

uf dem weitläufigen Gelände des Reitervereins Hannover zwischen List und Vahrenheide werden traditionell seit vielen Jahren die Regionsmeisterschaften des Pferdesportverbands der Region Hannover e. V. ausgetragen, dieses Mal am 30. und 31. Mai. Ein wichtiges Turnier für die Aktiven, bei dem Prüfungen vom Einsteiger-Niveau bis hin zur schweren Klasse in Dressur und Springen geboten werden.

Illustrationen: veekicl - stock.adobe.com

D

Isernhagen


Foto: one - stock.adobe.com

www.Golfpark-Hainhaus.de Golf@Golfpark-Hainhaus.de GOLFPARK

HAINHAUS

Sichern Sie sich jetzt Ihr Spielrecht 2021

Bis 31.05.2020

Was Hundebesitzer und Spaziergänger jetzt beachten müssen

I

n der freien Natur, wo verschiedenste Tierstimmen und Geräusche zu hören und überall interessante Gerüche wahrzunehmen sind, können viele Hunde verständlicherweise ihre Neugier nicht im Zaum halten. Laufen sie dann frei herum und stöbern Nistplätze auf, kann das vor allem brütende Tiere zum Problem werden. „In Naturschutzgebieten sind Hunde daher in aller Regel ganzjährig an der Leine zu führen“, sagt Matthias Freter vom NABU Niedersachsen. Zudem gilt auch in der freien Landschaft noch bis zum 15. Juli die Leinenpflicht für Hunde, festgelegt vom Niedersächsischen Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG). „Damit sollen vor allem Jungwild und sogenannte Bodenbrüter wie Wachtel, Nachtigall, Rotkehlchen und Feldlerche vor stöbernden Hunden geschützt werden“, erklärt Matthias Freter. Nur so könnten Vögel und Wildtiere in Ruhe ihren Nachwuchs aufziehen. Andernfalls nähmen Jungtiere den Geruch von Hunden an, weshalb sich die Elterntiere schnell von ihnen abwendeten. „Bodenbrüter werden durch Hunde aufgescheucht“, ergänzt der NABU-Sprecher, „fliegen sie weg, erkalten ihre Nester.“ Auch für Wanderer und Spaziergänger gelten jetzt einige Regeln. Vor allem: nicht die gekennzeichneten Wege verlassen. Junghasen auf keinen Fall anfassen, sondern eher aus sicherer Entfernung über einen längeren Zeitraum beobachten und gegebenenfalls eine Wildtier-Auffangstation benachrichtigen.

nobilis 05/2020

99€

statt 129€

nur

*

* monatlich

Bis 31.07.2020

109€

statt 129€

nur

53

*

* monatlich

* Die monatliche Gebühr bezieht sich ausschließlich auf das Kalenderjahr 2021. Ab 2022 gelten die in der Gebührenordnung festgelegten Preise. Jährliche Zahlungen per Lastschrift oder per Rechnung sind selbstverständlich auch möglich.


Anzeige

HANNOVERS KULTUR ERLEBEN

GALERIEN

Wenn die Türen der hannoverschen KulturInstitutionen öffnen, sollten Sie sich schon jetzt einen Besuch im SPRENGEL MUSEUM vormerken ...

Noch bis Mitte Juni (13.6.) kann die Ausstellung „Coexist“ von Fotokünstlerin Franziska Stünkel in der Galerie Robert Drees bewundert werden. Acht der Fotokunstwerke wurden nun mit den Mitteln der FAMAKunststiftung für die Sammlung des Sprengel Museums angekauft. Die in Hannover ansässige Stiftung fördert seit 2006 museale Aufgaben wie Sammeln, Bewahren und Publizieren und ermöglicht durch diesen Ankauf die Dauerleihgabe der Fotografien für die Sammlung des Sprengel Museums. Die Auswahl aus insgesamt 143 Werken trafen Dr. Reinhard Spieler, Direktor des Sprengel Museums, und Dr. Stefan Gronert, Kurator für Fotografie und Medienkunst, in enger Abstimmung mit der Künstlerin und im Beisein des Vorstands der FAMAKunststiftung, Jens Heidenblut. Die aus Hannover stammende Künstlerin Franziska Stünkel dürfte diese Nachricht ganz besonders gefreut haben.

Foto: Roland Schmidt

www.sprengel-museum.de

Foto: Raimund Zakowski

Acht Foto-Kunstwerke Stünkels gehen in die Sammlung des Sprengel Museums über

BIS 23. AUGUST 2020 Kunst in der Kestner Gesellschaft Aufgrund der Corona-Krise gehen die Ausstellungen in der Kestner Gesellschaft in die Verlängerung: Im Untergeschoss können Besucher 40 großformatige Fotografien des französischen Künstlers Jean-Luc Mylayne erleben, die sich allesamt einem Motiv widmen: dem Vogel. Im Oberlichtsaal der Kestner Gesellschaft wartet dagegen ein spektakuläres Werk der international renommierten Künstlerin Katinka Bock. Sie hat aus den originalen Kupferplatten der Kuppel des Anzeiger-Hochhauses, dem Wahrzeichen von Hannover, die spektakuläre, über neun Meter große Skulptur „Rauschen“ geschaffen. Der Titel der amorphen Skulptur ist an ihr Aussehen angelehnt: Denn mit ihrem gewundenen Hohlkörper erinnert diese an eine überdimensionierte Meeresschnecke. Öffnungszeiten: Di bis So 11–18 Uhr, Do 11–20 Uhr Kestner Gesellschaft Goseriede 11 | 30159 Hannover www.kestnergesellschaft.de | Tel. 0511 701200

Von links: Jens Heidenblut, Dr. Reinhard Spieler, Franziska Stünkel, Dr. Stefan Gronert und Robert Drees

54

nobilis 05/2020


Anzeige

Sind Sie bereit für ‡? Jetzt ‡ selbst lesen oder verschenken.

Fotos: Galerie Depelmann

Gleich bestellen unter: www.nobilis.de/abonnement

DURCHGÄNGIG  Kleines Format Sind Sie leidenschaftlicher Kunstsammler? Noch nicht? Dann lohnt sich gerade jetzt ein Besuch der Dauerausstellung „Kleines Format“ in der Galerie Depelmann. In einem eigenen Raum hängen dort Unikate und Grafiken in dem Format 20 x 20 Zentimeter. „Eine schöne Idee zum Sammeln“, wie Galerist ­Hargen Depelmann findet. Die Werke stammen von verschiedenen Künstlern und sind allesamt mit einem einheitlichen Rah-

men und mit Museumsglas versehen. Zudem zu einem attraktiven Preis zu ­erstehen. Öffnungszeiten: Di–Fr 10–18:30 Uhr, Sa 10–16 Uhr regulär geöffnet. Termine für Einzelbesichtigungen k­ önnen außerdem vereinbart werden.

oder telefonisch unter 05 11-85 50 24 24 oder eine E-Mail senden: info@nobilis.de

Unser Dankeschön

Galerie Depelmann | Walsroder Str. 305 30855 Langenhagen www.depelmann.de | Tel. 0511 733693

Modern-Life-Etikette Moderne Umgangsformen, erfolgreiche Selbstpräsentation und digitale Etikette. Gut benehmen, sympathisch rüberkommen Das Angebot gilt bis um 31.05.2020.

Beliebte Kunstwerke: Die Reihe „Kleines Format“ setzt sich aus 238 Objekten zusammen.

nobilis 05/2020

55


Hannovers Vielfalt erleben

VERLOSUNG VERSCHOBEN: MÖBEL HESSE GOLF CUP Die Termine des Möbel Hesse Golf Cups sind zwar alle verschoben, aber der nächste reguläre Termin steht schon. Am 27. Juni soll das Turnier in Rehburg-Loccum starten. Wer sich einen Platz sichern will, sollte sich jetzt bewerben. Der MHGC wird als offenes Amateurturnier nach den Statuten des DGV für Damen und Herren mit Stammvorgaben bis –54 als Einzel nach Stableford gespielt. Das Turnier ist vorgabewirksam.

Foto: Möbel Hesse

Termin: 26. Juni 2020 Verlosung: 2 Startplätze Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff „MHGC“ an verlosung@nobilis.de oder schicken Sie uns bis zum 20. Mai eine Postkarte.

KARTEN FÜR DIE NÄCHSTE SAISON

Termin: Wird noch bekannt gegeben Verlosung: 2 x 2 Karten Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Recken 2020“ an verlosung@nobilis.de oder schicken Sie uns bis zum 20. Mai eine Postkarte.

56

nobilis 05/2020

Foto: TSV Hannover-Burgdorf

Gerade wurde von Eike Korsen der Abbruch der Saison 2019/20 verkündet. Die Recken landen in der Endwertung demnach auf dem vierten Platz. Der TSV Hannover-Burgdorf schließt damit die Saison mit der besten Platzierung der Vereinsgeschichte ab. nobilis verlost bereits heute 2 x 2 Karten für die nächste Saison. Die Handballer freuen sich schon jetzt darauf, bald wieder von Ihnen angefeuert zu werden.


Impressum ‡

Das neue Heft erscheint am 29. Mai 2020

people · lifestyle · art

Herausgeber und Verlag: Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG Postanschrift: 30130 Hannover Adresse: Hans-Böckler-Allee 7 30173 Hannover Tel. 0511 8550-0 Fax 0511 8550-2403 www.schluetersche.de www.nobilis.de

DIESES WAR DER ERSTE STREICH ... ... und der zweite folgt sogleich: Nach einer kleinen Pause sind Max & Moritz zurück. nobilis hat sich mit den beiden Hannoveranern, die hinter der Weinmarke stecken, über ihre neuesten Produkte unterhalten.

Torsten Hamacher (Content Manager) Tel. 0511 8550-2456 hamacher@schluetersche.de Anzeigenverkauf: Olaf Blumenthal (Leitung) Tel. 0511 8550-2524 blumenthal@schluetersche.de

Foto: Celle Tourismus und Marketing GmbH

Foto: Max & Moritz Weinhandel

Redaktion: Marleen Gaida (Chefredaktion, V.i.S.d.P.) Tel. 0511 8550-2632 gaida@schluetersche.de

Gesche Svenson Tel. 0511 8550-2431 gesche.svenson@schluetersche.de Derzeit gültige Anzeigenpreisliste: Nr. 42 vom 01.01.2020 Grafik/Producing: Jessica Mora Lara Druckunterlagen: anzeigendaten-nob@schluetersche.de Tel. 0511 8550-2522 Fax 0511 8550-2401 Leser-/Abonnement-Service: Christian Engelmann Tel. 0511 8550-2424 Fax 0511 8550-2405 vertrieb@schluetersche.de

AUSFLUGSTIPPS FÜR NIEDERSACHSEN Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? In Niedersachsen warten zahlreiche schöne Orte – etwa die beiden Residenzstädte Bückeburg und Celle.

Erscheinungsweise: zehn Ausgaben im Jahr Bezugspreis: Jahresabonnement: € 39,00 inkl. Versand und MwSt.

Foto: Jürgen Wessel

Einzelheft € 4,00 zzgl. Versandkosten. Die Mindestbezugszeit eines Abonnements beträgt ein Jahr. Danach kann es jederzeit mit einer Frist von 6 Wochen zum Jahresende gekündigt werden. Der laufende Jahrgang wird anteilig berechnet.

100-JÄHRIGES JUBILÄUM Seit 100 Jahren bilden Linden und Hannover eine Einheit. Doch trotz des formalen Zusammenschlusses hat Linden immer seine charmante Unabhängigkeit bewahrt.

Sie möchten keine Ausgabe von ‡ mehr verpassen? Mehr Infos über unsere Abos finden Sie auf nobilis.de 58

nobilis 05/2020

Foto (Heidekraut): matka_Wariatka - stock.adobe.com

ISSN 1437-6237 Druck: Grafisches Centrum Cuno GmbH & Co. KG Gewerbering West 27 39240 Calbe In der aktuellen Ausgabe ist eine Teilbeilage des Kunstauktionshaus Schloss Ahlden beigelegt.

Unser QR-Code bringt Sie direkt zu www.nobilis.de


Noble Empfehlungen

OB NEUBAU, UMBAU ODER MODERNISIERUNG ◆ ◆ ◆ ◆ ◆

Restaurieren · Beizen · Polieren

Entdecke das neue Zukunft-Zuhause!

Wachsoberflächen · Abbeizarbeiten Geflechtarbeiten · Polsterarbeiten Antiquitäten: Biedermeier + Barock Sonderanfertigungen

Ausstellung Mo. bis So. 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet in Altwarmbüchen Hannoversche Straße 88 www.immovationshaus.de

Rampenstraße 15 · 30449 Hannover Telefon 0511/44 11 51 · Fax 0511/2 15 30 76 www.antiquitaetentischler.de

HAUSVERKAUF HISTORISCH · MODERN · FAMILIÄR

Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom eigenen Schwimmbad – indoor oder open-air! Kühling & Hauers Schwimmbadtechnik Am Ortfelde 32 · 30916 Isernhagen NB Telefon 05 11 / 7 28 51-0

www.pooliscool.de www.saunawelten-isernhagen.de

Verspannungen? migräneartige Kopfschmerzen? Ohrdruck, Ohrgeräusche, Schwindel?

SCHÖNE HÄUSER: Aktionsangebote!

Trotz einer Vielzahl von Betroffenen ist nahezu unbekannt, dass der Ursprung oft Kiefergelenksbeschwerden sind. Dr. Juliane Weichert – das neue Gesicht in ihrer Zahnarztpraxis Dr. Stock - ist Expertin auf dem Gebiet der Diagnostik und Therapie genau solcher Erkrankungen (CMD).

IMMOBILIENVERKAUF LEICHT GEMACHT

Hauptstraße 38 · 30916 Isernhagen 0152 22060635 · www.dennisjankowski.de

Wir freuen uns auf Sie!

Infos unter (0 51 02) 91 90 90 ®

Fischer-Bau

www.zahnarzt-dr-stock.de 0 51 39/30 55 praxis@zahnarzt-dr-stock.de

Das Massivhaus.

Katalogbestellung unter: www.fischerbau.de

Gegen

Dauernörgler und Drama D Queen

8 111-8 86910-1 3-8 8-3 ISBN 97 € 19,99

HANNOVER LIVING Das neue eMagazin für Hannover

www ■VISIT-HANNOVER ■ com/living

nobilis 05/2020

59


ZWEI HERZEN. EINE LIEBE. „Dies ist kein Ring, sondern eine der schönsten Liebeserklärungen der Welt. Für Dich sind es feinste Brillanten – für mich sind es Glücksmomente. Für Dich ist es Goldschmiedekunst in ihrer höchsten Form – für mich ist es die schönste Liebeserklärung, die es gibt.“ Der drehbare Wellendorff-Ring ZWEI HERZEN. EINE LIEBE. – der lebendigste Ring.

Die Wellendorff-Kollektion erhalten Sie in Neustadt bei Juwelier Bielert, Marktstraße 35a, Tel. 05032-95 30 00, www.bielert.de.

Profile for Schluetersche

nobilis - Ausgabe 05 2020  

nobilis - Das Lebensart-Magazin für die schönen Seiten des Lebens in der Region Hannover und darüber hinaus.

nobilis - Ausgabe 05 2020  

nobilis - Das Lebensart-Magazin für die schönen Seiten des Lebens in der Region Hannover und darüber hinaus.