Page 1

Dieter Linck, Gunter Mieruch

Theater mit Kindern Theaterspielen mit Kindern zwischen 3 und 6 Jahren .....4 Romi Domkowsky

Das Eigene im Schutz des Fremden zeigen ................... 12 Michaela Ströbel-Langer

lustig – komisch – lebhaft Eine Reflexion über die Facetten der Theaterarbeit in der Grundschule .............................................................. 16 Gabriele Kraußer

Theaterspielen – Geschichten verkörpern ...................... 18 Gabriele Czerny

Die Bedeutung des Theaterspielens für Jugendliche Ein studentisches Forschungsprojekt an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ..................................... 21 Beate Wenke

Performatives Erzählen für Kinder und mit Kindern ....... 24 Katalin Stang

Vermittlung als Werden. Begegnungen mit Kindern im Performativen Spiel .................................................... 29 Susanne Schittler

Verunsicherung gestalten Kinder in den Zwischenräumen des Theaters ............... 33 Moritz Scheuermann

2T=4D Teatro Telaio als 4-D-Erfahrung ...................................... 36 Angelo Facchetti und Silvia Mazzini

Interventionsstudien zur Evaluierung der theaterpädagogischen Schulpraxis ............................................... 38 Gabriele Czerny, Eva Dieterle, Arne Feigl, HansJoachim Fischer

Sozialer Zirkus zwischen pädagogischen Utopien und marktwirtschaftlicher Realität Ein Fallbeispiel: Zirkus UPSALA im federleichten Spagat zwischen künstlerischer und sozialer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen!? .......................................... 40 Astrid Schorn

Boal in der Schule – Verortung eines Forumtheaterprojektes in der Schulkultur ............................................ 45 Adrian Groschwitz

Durch Spiel-Regeln schaffen sich Kinder SelbstDistanz und öffentlichen Ausdruck – meint der Soziologe Richard Sennett .............................................. 52 Dokumentiert durch Gerd Koch

Magazin ...........................................................................57 Rezensionen ....................................................................78 Autorenverzeichnis – Kontakte .................................... 88 Hinweise für Autorinnen und Autoren ...........................2 Fotonachweise ................................................................ 15

SozialRaumInszenierung Nadine Giese • Gerd Koch • Silvia Mazzini (Hg.) • Heutzutage wird ja alles inszeniert! So hört man es – zu Recht,

zu Unrecht – immer wieder. Die 33 Autorinnen und Autoren des Buches „SozialRaumInszenierung“ greifen den Fehdehandschuh auf, indem sie sich der Jahrhunderte alten und spezifischen Leistungsfähigkeiten des immer wieder gegenwärtigen Theaters bedienen! Sie mischen sich ein – sie stellen Kontraste her – sie kommentieren im Speziellen das, was gang und gäbe ist – sie wissen von der Qualität der Kunst, das Ganz-Andere zu gestalten. • „SozialRaumInszenierung“ – das sind ästhetische-soziale Handlungsweisen, besser: ein Bündel von theatralen Aktionsweisen und performances, die allererst das Soziale sichtbar, zeigbar, deutlich machen – und was wäre ein Raum, in dem nichts geschähe? Theaterleute, Theaterpädagog_innen erschaffen das, was als Raum wahrgenommen wird – etwa als gestaltete Lebenswelt – und das wäre dann auch das Soziale. • Europäische Expertinnen und Experten aus den Feldern Theater, Theaterarbeit, Dramaturgie, Theaterpädagogik, Sozialwissenschaft, Sozialpädagogik, Sozialer Arbeit, Psychologie, Literaturwissenschaft, Philosophie, Design-Theorie und Architektur haben den Band „SozialRaumInszenierung“ verfasst aus ihren Erfahrungen, Denkweisen und Konzepte, die das Soziale, den Raum und die Inszenierung zusammen ‚ins Spiel‘ bringen. • erscheint ca. Dezember 2012 im Schibri-Verlag • ISBN: 978-3-86863-108-1 • ca. 290 Seiten • Preis: ca. 15,– EUR ® Vorbestellungen möglich unter: info@schibri.de oder per Fax: 039753/22583

Mimus didacticus Theaterpädagogische Funde und Erinnerungen Wilfried Noetzel (Hg.)

Der Verfasser betätigt sich als kompetenter Archäologe seiner selbst, als Mann des Theaters, der Pädagogik, der Theaterpädagogik, der ästhetischen Theorie, der Lehre und forschenden Konzept-Entwicklung. Er steht einerseits ganz dicht an seinen Untersuchungsgegenständen – und er schaut von Ferne und von heute darauf. Das macht dieses Buch zu einer neuen Art Entwicklungsroman in doppelter Hinsicht: der Autor stellt seine berufliche Sozialisation und Qualifizierung vor und wünscht sich von dort her, „dass ein pädagogisch motiviertes Theaterleben auch außerhalb kanonisierter Lehr- und Studienpläne die Chance behält, sich in seiner ganzen elementaren Vielfalt ausbreiten und behaupten zu dürfen.“ Zusätzlich erfahren Leserinnen und Leser des Buches „Mimus didacticus“ von Wilfried Noetzel die Entwicklung einer (nicht nur theaterpädagogischen) Persönlichkeit über einen Zeitraum von fast 80 Jahren: Subjektives und Objektives, Erzähltes und Systematisches gehen in diesem Buch eine gelungene Verbindung ein! • erscheint ca. Dezember 2012 im Schibri-Verlag • ISBN: 978-3-86863-107-4 • ca. 180 Seiten • Preis: ca. 15,– EUR ® Vorbestellungen möglich unter: info@schibri.de oder per Fax: 039753/22583

Ankündigung  Lingener Beiträge zur Theaterpädagogik • Band XI

Editorial ..............................................................................3

Ankündigung

Ankündigung  Lingener Beiträge zur Theaterpädagogik • Band XII

Inhalt

Zeitschrift für Theaterpädagogik – Ausgabe 61  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you