Page 1


UECKERMĂœNDER STADTREPORTER

-2-

Nr. 07/17

Kann mehr als Sie bezahlen mĂźssen.

1

Bis D       

0â‚Ź zu 2 . 5 0

P re i s vo r t

eil.

Die komfortablen Caddy Plus-Pakete.

Da steckt mehr drin. Denn ganz gleich, ob fßr den Caddy Trendline, Comfortline oder Highline – fßr jeden Caddy gibt es jetzt das perfekte Plus-Paket. Und das bei bis zu 2.500 ₏ Preisvorteil 1 und kombinierbar mit der attraktiven Inzahlungnahmeprämie 2.

161,58 â‚Ź*

Unsere mtl. Finanzierungsrate: Gilt fĂźr den Caddy Trendline mit 1,2-l-TSI-Motor mit 62 kW (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 7,6, auĂ&#x;erorts 5,2, kombiniert 6,1. CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 139). Effizienzklasse C. FĂźr das Finanzierungsbeispiel wurden 10.000 km jährliche Laufleistung zugrunde gelegt. Fahrzeugpreis inkl. ĂœberfĂźhrungskosten: Anzahlung: Nettodarlehensbetrag: Sollzins (gebunden) p. a.: Effektiver Jahreszins: Vertragslaufzeit: Schlussrate: Gesamtbetrag:

20.140 â‚Ź 3.400 â‚Ź 16.740 â‚Ź 1,88% 1,90% 48 Monate 10.000 â‚Ź 21.155,84 â‚Ź

48 monatliche Finanzierungsraten Ă

161,58 â‚Ź

* Ein Angebot fßr Privatkunden der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braunschweig, fßr die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die fßr die Finanzierung nÜtigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonität vorausgesetzt. Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht fßr Verbraucher. 1 Maximaler Preisvorteil von 2.500 ₏ beim Caddy Highline mit Plus-Paket. Gßltig bis zum 31.12.2017. 2 Inzahlungnahmeprämie fßr Ihr altes Fahrzeug bei Kauf, Finanzierung oder Leasing eines neuen Caddy bis zum 31.12.2017. Die Aktion gilt fßr folgende Gebrauchtwagen: Alle Volkswagen Nutzfahrzeuge, Volkswagen PKW, alle Fremdfabrikate mit LKW oder PKW-Zulassung. Ausgenommen sind die Konzernmarken der Volkswagen AG: Audi, Bentley, Bugatti, Ducati, Lamborghini, MAN, Porsche, Scania, Seat, Skoda.Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis.


Nr. 07/17

-3-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Begeisterte Besucher zum Mieterfest in der Gartenstadt

Schon traditionsgemäß haben die Ueckermünder Wohnungsbaugesellschaft mbH und die Wohnungsgenossenschaft Ueckermünde eG am 14. Juni im Wohngebiet Gartenstadt Ueckermünde-Ost ihr diesjähriges Mieterfest veranstaltet. Nach einer zünftigen Eröffnung durch den Geschäftsführer der UWG, Herrn Norbert Raulin, und den Vorstand der WGU, Frau Kerstin Simon, bot sich den Besuchern ein attraktiver Kuchenbasar des Arbeitslosenverbandes, ein Kindermalprogramm, gestaltet durch Frau Herzfeldt, und mit Unterstützung der Schützengilde Ueckermünde wurde erfolgreich ein Armbrustschießen durchgeführt. Durch die UWD wurde ein Traktor bereitgestellt, in dem man bereits ohne Fahrerlaubnis einige Runden im Wohngebiet drehen konnte. Auf der Springburg, die die WGU zur Verfügung stellte, hatten viele Kinder und Besucher ihre Freude. Die kostenlose Bereitstellung der großen Bühne durch die Stadtwerke Prenzlau war eine gute Grundlage, um viele Programme den Besucherinnen und Besuchern zu präsentieren. Nicht nur der Auftritt von Diana & Marco, die über eine Stunde für ein abwechslungsreiches und

unterhaltsames Programm sorgten, auch der Besuch der Haff-Grundschule mit ihrem Chor war eine wertvolle Bereicherung des Mieterfestes. Auch der Besuch des Pudelklubs Ueckermünder Heide und der durchgeführte Hafenflohmarkt trugen wesentlich dazu bei, viele Besucherinnen und Besucher anzulocken. Mit einer ausgezeichneten Versorgung und dem Auftritt des Sportvereins be free wurde das Mieterfest gegen 18:00 Uhr beendet. Viele äußerten den Wunsch, auch im nächsten Jahr wieder gemeinsam ein Mieterfest durchzuführen. Herzlichen

Dank allen Organisatoren und Mitmachern vor und hinter den Kulissen. Ein herzlicher Dank gilt allen, die einen Kuchen gespendet haben und somit das Mieterfest ebenfalls unterstützten. Auf ein nächstes Mal 2018! Norbert Raulin Geschäftsführer Ueckermünder Wohnungsbaugesellschaft mbH Kerstin Simon Vorstand Wohnungsgenossenschaft Ueckermünde eG


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-4-

Nr. 07/17

WEGWEISER DURCH DAS RATHAUS UECKERMÜNDE BÜRGERMEISTER Gerd Walther Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 226 Tel. 28414 Mail: buergermeister@ueckermuende.de SEKRETARIAT Bianka Sachtler Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 225 Tel. 28413 Mail: sachtler.rathaus@ueckermuende.de PERSONALSERVICE/ÖFFENTLICHKEITSARB. Sven Behnke Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 201 Tel. 28447 Mail: presse@ueckermuende.de PERSONALSERVICE Toni Achterberg Am Rathaus 2 Zi. 2 Tel. 28498 Mail: personal@ueckermuende.de ALLGEMEINE DATENVERARBEITUNG Jan Kluge Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 220 Tel. 28434 Mail: kluge.rathaus@ueckermuende.de KITA/TAGESPFLEGE Steffi Heinrich Am Rathaus 2 Zi. 1 Tel. 28433 Mail: heinrich.rathaus@ueckermuende.de Jana Gude Am Rathaus 2 Zi. 1 Tel. 28432 Mail: gude.rathaus@ueckermuende.de KÄMMEREI UND HAUPTAMT Amtsleiter Joachim Trikojat Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 308 Tel. 28415 Mail: trikojat.rathaus@ueckerrmuende.de SEKRETARIAT/POSTSTELLE Kathrin Schultz Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 306 Tel. 28439 Mail: kaemmerei@ueckermuende.de ZENTRALE DIENSTE Martina Saeger Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 304 Tel. 28445 Mail: hauptamt@ueckermuende.de ARCHIV Astrid Wirth Am Rathaus 5 Zi. 402 Tel. 28426 Mail: stadtarchiv@ueckermuende.de

STRAND Ulf Albrecht Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 211 Tel. 28488 Mail: albrecht.rathaus@ueckermuende.de

FUNDBÜRO/RUHENDER VERKEHR Kerstin Zimmermann Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 111 Tel. 28481 Mail: k.zimmermann.rathaus@ueckermuende.de

FINANZEN/HAUSHALT Astried Kolbow Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 206 Tel. 28427 Mail: kolbow.rathaus@ueckermuende.de

RUHENDER VERKEHR/WOHNGELD Claudia Semmler Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 106 Tel. 28452 Mail: politesse@ueckermuende.de

GESCHÄFTSBUCHHALTUNG Elke Richardt Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 208 Tel. 28476 Mail: richardt.rathaus@ueckermuende.de

BÜRGERSERVICE - STANDESAMT Birgit Köhn Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 102 Tel. 28421 Mail: standesamt@ueckermuende.de

Margrit Budde Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 208 Tel. 28431 Mail: budde.rathaus@ueckermuende.de STEUERN/VERANLAGUNG Gabriela Berndt Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 209 Tel. 28424 Mail: steuern@ueckermuende.de STADTKASSE Carola Chappuzeau Am Rathaus 5 Zi. 011 Tel. 28453 Mail: stadtkasse@ueckermuende.de Sabine Klawitter Am Rathaus 5 Zi. 010 Tel. 28422 Mail: klawitter.rathaus@ueckermuende.de VOLLSTRECKUNG Susann Brock Am Rathaus 5 Zi. 012 Tel. 28475 Mail: vollstreckung@ueckermuende.de BAU- UND ORDNUNGSAMT Amtsleiter Jürgen Kliewe Am Rathaus 5 Zi. 206 Tel. 28460 Mail: kliewe.rathaus@ueckermuende.de SEKRETARIAT Karin Behrmann Am Rathaus 5 Zi. 205 Tel. 28461 Mail. bauamt.rathaus@ueckermuende.de RECHT UND ORDNUNG Kerstin Soyeaux Am Rathaus 4 Zi. 304 Tel. 28416 Mail: soyeaux.rathaus@ueckermuende.de

BILDUNG UND KULTUR Christel Lieckfeldt Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 302 Tel. 28437 Mail: lieckfeldt.rathaus@ueckermuende.de

VERKEHR/KATASTROPHENSCHUTZ Wolfgang Körting Am Rathaus 5 Zi. 212 Tel. 28419 Mail: koerting.rathaus@ueckermuende.de

KULTUR/SPORT Sylvia Prescher Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 301 Tel. 28454 Mail: prescher.rathaus@ueckermuende.de

HAFEN Gerd Rasche Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 211 Tel. 28471 Mail: stadthafen@ueckermuende.de

STADTBIBLIOTHEK Ueckerstraße 96 Karen Häußler Tel. 28480 Mail: stadtbibliothek@ueckermuende.de

ORDNUNG UND SICHERHEIT Berit Severin Am Rathaus 5 Zi. 404 Tel. 28473 Mail: severin@ueckermuende.de

FREIZEITZENTRUM Haffring 20 Edgar Baudner Tel. 27209 Mail: fz@ueckermuende.de

Wolfgang Antlitz Am Rathaus 5 Zi. 404 Tel. 28451 Mail: antlitz.rathaus@ueckermuende.de

HAFFMUSEUM im Schloss Frank Ulrich Tel. 28442 Mail: haffmuseum@ueckermuende.de

GEWERBE UND MÄRKTE Dagmar Voß Am Rathaus 4 Zi. 301 Tel. 28482 Mail: voss.rathaus@ueckermuende.de

Adresse: Postfach 1145, 17368 Ueckermünde ● Hausanschrift: Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde

BÜRGERSERVICE - EINWOHNERMELDEAMT Hiltrud Schmidt Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 101 Tel. 28429 Mail: schmidt.rathaus@ueckermuende.de BÜRGERSERVICE - WOHNGELD Steffen Augstein Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 107 Tel. 28446 Mail: augstein.rathaus@ueckermuende.de STADTWÄCHTER Wolfgang Höppner Am Rathaus 5

Zi. 406 Tel. 28474

BAUHOF Dietrich Schlee Ueckerstraße 4a Tel. 28479 Mail: bauhof@ueckermuende.de GEBÄUDE- U. GRUNDSTÜCKSVERWALTUNG Andrea Wandt-Splinter (Hochbau) Am Rathaus 5 Zi. 209 Tel. 28469 Mail: wandt-splinter@ueckermuende.de Ilona Beeckmann Am Rathaus 2 Zi. 5 Tel. 28435 Mail: beeckmann.rathaus@ueckermuende.de Edelgard Heiß Am Rathaus 2 Zi. 4 Tel. 28438 Mail: heiss.rathaus@ueckermuende.de TIEFBAU/GRÜN/PACHTEN Torsten Bröcker-Stellwag (Tiefbau) Am Rathaus 5 Zi. 208 Tel. 28463 Mail: broecker.rathauhaus@ueckermuende.de Kerstin Ehlert Am Rathaus 4 Zi. 104 Tel. 28420 Mail: ehlert.rathaus@ueckermuende.de PLANUNGSANGELEGENHEITEN Steffi Fetting (Stadtplanung/Bauordnung) Am Rathaus 5 Zi. 210 Tel. 28467 Mail: stadtplanung@ueckermuende.de Ines Zimmermann (Straßenbaubeiträge) Am Rathaus 5 Zi. 211 Tel. 28464 Mail: zimmermann.rathaus@ueckermuende.de Ines Breitsprecher (Stadtsanierung/Wohnumfeld/ Liegenschaften) Am Rathaus 5 Zi. 211 Tel. 28462 Mail: breitsprecher.rathaus@ueckermuende.de TOURISTIK-INFORMATION Altes Bollwerk 9 Uta Sommer Tel. 28485 Mail: info@ueckermuende.de Gabriele Ritschel Tel. 28486 Mail: ritschel.rathaus@ueckermuende.de Sabine Holtzermann Tel. 28484 Mail: holtzermann.rathaus@ueckermuende.de


Nr. 07/17

-5-

DER BÜRGERMEISTER GRATULIERT ZUM

GEBURTSTAG 18.07. Frau Brigitte Klimek 19.07. Frau Bärbel Marin 20.07. Frau Adelheid Lemke Frau Brigitte Schulze 21.07. Herr Uwe Blask 23.07. Frau Elfriede Bretschneider Frau Bärbel Lübeck 24.07. Herr Hans Schieke 26.07. Herr Wolfgang Bauhaus Herr Edwin Gernetzke 29.07. Frau Ida Kaßburg 30.07. Frau Ingrid Fichtner 01.08. Herr Günter Roscher Herr Bernhard Sbach 03.08. Herr Karl Kolbe 05.08. Herr Hans Koepke Frau Eva-Maria Krause 07.08. Herr Hermann Engel Frau Brigitte Krüger 08.08. Frau Karin Patzelt

zum 80. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 100. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 70. Geburtstag

Harald Lüder im Hölzernen Buch

UECKERMÜNDER STADTREPORTER Die nächste Ausgabe des UECKERMÜNDER STADTREPORTERS erscheint am FREITAG, DEM 11.08.2017. Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge und Anzeigen ist FREITAG, DER 28.07.2017, 10:00 UHR. Die nächste Ausgabe bereits ab 01.08. online lesen:

www.ueckermuende.de/stadtreporter.html presse@ueckermuende.de • Fax: 039771/28499

Parkweg wieder für Verkehr freigegeben (Kl/SB) Seit dem vergangenen Jahr wurden der Parkplatz am Haupteingang zum Friedhof und der dorthin führende Parkweg neu ausgebaut. Aus finanziellen Gründen wurde die Maßnahme in zwei Abschnitte geteilt, weil es für diesen Ausbau keinerlei Förderung gab und die Stadt die Kosten allein stemmen musste. Nun die frohe Botschaft, dass die beauftragte Firma UTS die Arbeiten wesentlich schneller durchführen konnte als geplant. Vor allem zwischen Herrentag und Pfingsten kamen die Bauarbeiten zum Neuausbau des Parkweges ein großes Stück voran. Die bauausführende Firma UTS hatte die Baustelle personell verstärkt und konnte die gesamten Borde einschließlich Gosse stellen und danach den Straßenkörper aufschottern. Zeitgleich wurde Granitkleinpflaster an den Stellen verlegt, die mit Betonsteinpflaster nicht befestigt werden konnten. Danach schloss sich dank maschineller Verlegung zügig die Pflasterung des eigentlichen Straßenkörpers an. Obwohl noch einige Arbeiten an den Nebenanlagen und einem Teil des Parkplatzes zu erbringen sind, hatte sich die Stadt entschieden, den Straßenkörper und einen großen Teil des Parkplatzes am 23. Juni für den Verkehr freizugeben. Damit haben die Anlieger und Friedhofsbesucher nunmehr ausgezeichnete Bedingungen. Beendet wird die Baumaßnahme endgültig jedoch erst im Herbst mit der dann folgenden Bepflanzung der dafür vorgesehenen Grünflächen.

Dem früheren Ueckermünder Harald Lüder wurde unlängst besondere Ehre zuteil. Am 30. Mai verewigte sich der ehemalige Kunsterzieher und Maler auf Bitten von Bürgermeister Gerd Walther (links) im Hölzernen Buch der Stadt. Auch VizeBürgermeister Joachim Trikojat (rechts) freute sich über die Stippvisite Lüders im Rathaus bei einem Besuch in der „alten“ Heimat. Lüder, der seit 2013 in seiner neuen Wahlheimat Köln lebt, hat einige Verdienste auf dem Gebiet der Kultur im Seebad Ueckermünde. So ist er u.a. Mitbegründer der Ueckermünder Rathausgalerie, in der er selbst insgesamt 13 Mal ausstellte. Als eines seiner Lieblingsmotive diente ihm dabei stets die Stadt Ueckermünde. Der 79jährige wurde 2010 bereits mit dem „Kultur-Ueckerich“ der Stadt Ueckermünde ausgezeichnet.

Sprechzeiten im Einwohnermeldeamt des Amtes „Am Stettiner Haff“ Dienstag 09:00 bis 11:30 Uhr und 13:00 bis 17:30 Uhr Donnerstag 09:00 bis 11:30 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr

Außenstelle Am Rathaus 4 (Eingang grüne Tür auf der linken Seite vor dem Torbogen)

ACHTUNG! Die Faxnummern im Rathaus: Bürgermeister Kämmerei/Hauptamt Ordnungsamt Bauamt Touristik-Info

039771/284 18 039771/284 99 039771/284 92 039771/284 70 039771/284 87

www.ueckermuende.de/buerger.html


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-6-

Bürgerbeauftragter am 18.07. im Rathaus

Der Stadtpräsident informiert:

Anmeldungen für den Sprechtag ab sofort möglich

Liebe Einwohner von Ueckermünde,

Der Bürgerbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern Matthias Crone wird am 18. Juli seinen nächsten Sprechtag im Seebad Ueckermünde durchführen. Er wird sich vor Ort den Fragen der Bürger stellen und Anregungen, Bitten und Beschwerden entgegen nehmen. Um Wartezeiten zu vermeiden, bittet er um telefonische Anmeldung über sein Büro in Schwerin, Telefon 0385/5252709. Der Sprechtag findet in Ueckermünde, Am Rathaus 3, im Beratungsraum 314 statt. Der Bürgerbeauftragte kann helfen, wenn es Probleme mit der öffentlichen Verwaltung im Land gibt und Rechte der Bürger verletzt wurden oder zu wahren sind. Er und seine Mitarbeiter beraten und unterstützen auch in sozialen Angelegenheiten. Im persönlichen Gespräch beim Sprechtag lassen sich Anliegen oft leichter und besser darlegen. Der Bürgerbeauftragte prüft dann, unterstützt von den Fachleuten seines Teams, ob und wie Unterstützung und Hilfe gegeben werden können. Hilfreich ist es, wenn Unterlagen - wie Bescheide und Schriftwechsel mit den Behörden - zum Termin mitgebracht werden. Der Bürgerbeauftragte ist vom Landtag Mecklenburg-Vorpommern gewählt und in der Ausübung seines Amtes unabhängig. Nicht tätig werden darf er in privatrechtlichen Angelegenheiten, wenn ein Gerichtsverfahren anhängig ist oder die Überprüfung einer gerichtlichen Entscheidung begehrt wird. Der Bürgerbeauftragte Matthias Crone, ausgebildeter Jurist, ist seit dem 01. März 2012 im Amt und führt regelmäßig Sprechtage im ganzen Land durch.

Schiffe im Stadthafen Im Jahr 2017 besuchten bisher 131 Sportboote mit 252 Gästen den Stadthafen Ueckermünde. Vom 17. bis 19. April war der Raddampfer „Freya“ zu Gast. Zweimal besuchte der Topsegelschoner „Weisse Düne“ den Stadthafen. Durch die „Reederei Peters“ wurden mit dem MS „Priwall V“ Haff-Rundfahrten sowie Shuttle-Fahrten nach Kamminke durchgeführt. Das MS „Jan van Cuijk“ führte Fahrten nach Swinemünde sowie nach Stettin durch. Außerdem wurden Sonderfahrten wie See-Bestattungen und Trauungen auf See durchgeführt. Während der 13. Haff-Sail fanden Ausfahrten mit der Jugendsegelyacht „Greif von Ueckermünde“ sowie den Traditionskuttern „Kattenturm“ und „Buttje“ mit Abfahrt im Stadthafen Ueckermünde statt. Drei Mal wurde der Stadthafen von Schiffen des Wasser und Schifffahrtsamtes Stralsund angelaufen. Die Brücke über den „Köhnschen Kanal“ wird seit Mai jeden Mittwoch um 12:00 Uhr für unsere Touristen geöffnet.

wenn Sie Anliegen, Vorschläge oder Hinweise an die Stadtvertretung, oder auch an mich als Stadtpräsidenten herantragen wollen, besteht dazu über nachfolgende Kontaktadresse die Möglichkeit einer Terminvereinbarung. Aber auch die schriftliche Einreichung von Fragen oder Problemen ist möglich. Wenden Sie sich bitte in beiden Fällen an die Stadtvertretung Ueckermünde Der Stadtpräsident Am Rathaus 3 (Schloss), Zimmer 225 17373 Ueckermünde Telefon: 039771/28413 Fax: 039771/28418 E-Mail: stadtpraesident@ ueckermuende.de Mit freundlichen Grüßen Andreas Texter

Sprechtag der Rentenversicherung Die Deutsche Rentenversicherung bietet einmal im Monat einen Sprechtag in Ueckermünde an. Jeden letzten Donnerstag im Monat finden jeweils von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 15:00 Uhr Beratungen im Rathaus, Am Rathaus 3, 1. Obergeschoss, Zimmer 202, statt. In dieser Zeit können Ratsuchende nach vorheriger Anmeldung kostenlos Hilfe und Beratung in allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Der nächste Sprechtag findet am 20. Juli statt. Telefonische Beratungen und die Aufnahme von Anträgen sind am Sprechtag jedoch nicht möglich. Terminvereinbarungen sind unter Angabe der Versicherungsnummer unter 03973/280560 oder online unter www.deutscherentenversicherung-nord.de möglich.

Nr. 07/17

Blaue Papiertonne - Abholung Ueckermünde 1: Entleerung Dienstag, 25.07. Abfuhr mit Seitenlader: Am Gewerbepark, Ahornweg, Am Tierpark, Am Wiesengrund, Anklamer Str., Backofenweg (v. Grüner Weg), Belliner Str., Bornkamp, Bremer Str., Chausseestr., Eckbusch, Eggesiner Str., Feldstr., Gerichtsstr., Greifswalder Str., Grüner Weg, Haffstr., Hamburger Str., Heideweg, Jägersteig, Kamigstr., Klaus-StörtebekerWeg, Lübecker Str., Neuendorfer Str., Oststr., Parkweg, Reeperbahn, Rochower Str., Rostocker Str., Schnake, Schulweg, Siedenfeld, Stralsunder Str., Wismarer Str., Rochow

Ueckermünde 2: Entleerung Dienstag, 25.07. Abfuhr mit Hecklader: Ackerhof, Altes Bollwerk, Am Schützenwald, Am Schwarzen See, Am Strand, Am Ueckerdamm, An der Volksbühne, Apfelallee, A.-Bartelt-Str., Bergstr., Burgsteig, Dr.-G.-Bodeck-Str., Bornbruchweg, Fischerstieg, Gartenstr., Goethestr., Grabenstr., Hirtenstieg, Hospitalstr., J.-S.Bach-Str., Kanalweg, Kastanienallee, Kirchgasse, Klockenberg, Kranichstr., Liepgartener Str., Lübecker Str. Ausbau, Markt, Neues Bollwerk, Pattenser Str., Ravensteinstr., Reiherstieg, Ringstr., RobertKoch-Str., Rosenmühler Weg, Sander Str., Schafbrückweg, Schäferweg, Schulstr., Schwarzer Weg, Töpferstr., Ueckerstr., Usedomer Str., Wallstr., Weg am Rosengarten, Wiesenstr., Winkelstr., Zarowmühl, Zum Strand

Bellin, Berndshof: Entleerung Freitag, 14.07./11.08. Abfuhr mit Seitenlader Die Entleerung erfolgt ab 06:00 Uhr.

Die Friedhofsverwaltung Ueckermünde der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH mit Sitz in der Belliner Straße erreichen Sie unter der Rufnummer

039771/536821

Dienstags anwaltliche Beratung im Rathaus Jeden Dienstag von 16:00 bis 17:00 Uhr können Personen, die bedürftig im Sinne des Beratungshilfegesetzes sind, ohne Termin und Beratungshilfeschein eine kostenfreie Rechtsberatung durch ortsansässige Rechtsanwälte im Verwaltungsgebäude Am Rathaus 3, 1. OG, Zimmer 202, in Anspruch nehmen. Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung haben u.a. Anspruchsberechtigte nach dem SGB II („Hartz IV") und kinderreiche Familien mit eher unterdurchschnittlichem Familieneinkommen. Die nächste Abholung „Gelber Sack“ in Ueckermünde mit den Ortsteilen Bellin und Berndshof sowie in Rochow erfolgt an folgenden Tagen:

Montag, 17. Juli Montag, 31. Juli Die Bereitstellung der Säcke muss bis 06:00 Uhr erfolgen!


Nr. 07/17

-7-

In der Stadtvertretersitzung notiert Am 22. Juni kamen die Stadtvertreter zu ihrer zweiten Sitzung im Jahr 2017 zusammen. Stadtpräsident Andreas Texter konnte im Bürgersaal 20 der 21 Stadtvertreter und einige Gäste begrüßen.

Aus der Verwaltung berichtet Bürgermeister Gerd Walther informierte wieder über die Aufgabenschwerpunkte der Verwaltung in den letzten Wochen. Vor wenigen Wochen kam der Förderbescheid für den Ausbau der Neuen Reihe in Bellin, heißt es aus dem Bau- und Ordnungsamt. Die ersten ca. 180 m dieser Straße sind in einem sehr schlechten Zustand. Die Bürgerversammlung dazu fand bereits statt, sodass die Arbeiten zeitnah begonnen werden sollen. Für den Abriss der Gebäude auf dem Gelände der früheren JVA und den Bau der erforderlichen Erschließung hat die Stadt Mitte April das Signal einer 90% igen Förderung bekommen. Der Abriss soll im Späthernst beginnen, die Erschließung in 2018 folgen. Das Straßenbauamt hat signalisiert, nach 2020 auch die Chausseestraße von der Einmündung Ueckerstraße bis zum Kreisverkehr Liepgartener Straße neu auszubauen. Zurzeit laufen erste Informationen an die Grundstücksanlieger zum notwendigen Grunderwerb. Die Genehmigung der Haushaltssatzung 2017 mit Haushaltsplan und Anlagen wurde mit Schreiben vom 02. Mai durch den Landkreis als untere Rechtsaufsichtsbehörde erteilt. Die Bekanntmachung erfolgte am 09. Mai im Internet. Weiter wurde aus dem Bereich Kämmerei/Hauptamt informiert, dass die Mittelanmeldungen der Fachämter für den Haushaltsplan 2018 bis zum 27. Juli erfolgen. Auf der Stadtvertretersitzung im Dezember sollten die Haushaltssatzungen 2018 dann beschlossen werden. In Vorbereitung des Schwimmunterrichtes für die Grundschüler der 4. Klas-

sen fand im April das erste Gespräch mit der Bundeswehr statt. Zwischenzeitlich konnte der Vertrag zur Nutzung der Schwimmhalle in Eggesin-Karpin geschlossen werden. Alle 4. Klassen werden im September erstmals Schwimmunterricht haben. Die Kosten belaufen sich auf rund 3.000 Euro. Die Vorbereitungen für den V. Internationalen Giulio-Perotti-Wettbewerb vom 20. bis 26. Oktober laufen. Die geschätzten Kosten betragen ca. 50.000 Euro. Der Wettbewerb wird durch die Sparkassenstiftung Uecker-Randow mit 3.000 Euro und durch den NDR mit 2.000 Euro gefördert. Des Weiteren wurde eine Förderung durch das Land M-V mit 4.000 Euro in Aussicht gestellt. Der Förderbescheid liegt noch nicht vor. Ein Antrag auf Förderung durch die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Warschau in Höhe von 6.800 Euro wurde ebenso gestellt. Für die restliche Finanzierung werden noch viele Sponsoren benötigt. Einige Zusagen von Sponsoren liegen bereits vor. Es fehlen aber noch ca. 14.000 Euro. Die Unterzeichnung einer Partnerschaftsvereinbarung mit der polnischen Gemeinde Pyritz ist nach Zustimmung der Stadtvertretung im Herbst vorgesehen.

Wechsel im Finanzausschuss Für Dietrich Harloff, der für DIE LINKE als sachkundiger Einwohner im Finanzausschuss tätig war, wird künftig Peter Kelbsch im Ausschuss mitarbeiten. Die Wahl von Herrn Kelbsch fiel einstimmig aus.

Satzung zur Kostenerstattung nach BauGB geändert Durch die Aufstellung von Bauleitplänen und deren Umsetzung werden durch die Stadt Veränderungen in der Landschaft vorgenommen. Im Rahmen des Bauleitplanverfahrens werden auf der Grundla-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

In Zahlen Vom 01.01. bis 21.06. hatte das Einwohnermeldeamt 209 Zu- aber nur 160 Wegzüge zu verzeichnen. Innerhalb des Stadtgebietes wechselten 198 Personen ihren Wohnsitz. Es wurden seit Jahresbeginn 19 Babys geboren, demgegenüber stehen schon 82 Sterbefälle. Seit dem 01.01. wurden 269 Personalausweise und 138 Reisepässe beantragt. Es wurden 36 Ehen geschlossen. Für das Jahr 2017 liegen 55 weitere Anmeldungen für Eheschließungen vor. 144 Sterbefälle wurden durch die Standesbeamten beurkundet. Es wurden 221 Wohngeldanträge bearbeitet. Im Bereich Ruhender Verkehr wurden 922 Verfahren zu Verkehrsordnungswidrigkeiten durchgeführt mit einem Finanzvolumen von 15.070 Euro. Bis zum 21.06. gab es 41 Gewerbeanmeldungen, 13 Gewerbetreibende meldeten ihr Geschäft ab. Zurzeit gibt es in Ueckermünde 615 aktive Gewerbe. ge von § 4 Baugesetzbuch (BauGB) während der Beteiligung der Behörden Stellungnahmen abgegeben. So fordert u.a. die Untere Naturschutzbehörde, den zu erwartenden Eingriff in Natur und Landschaft zu kompensieren. Aufgrund der geänderten Rechtsprechung ist die Satzung über die Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen für die Durchführung von Ausgleichsmaßnahmen nach §§ 135a - 135c BauGB in der

Öffnungszeiten Klappbrücke Montag bis Freitag 08:00 bis 08:15 Uhr 10:00 bis 10:15 Uhr 13:00 bis 13:15 Uhr 15:00 bis 15:15 Uhr 19:00 bis 19:15 Uhr an Wochenenden/Feiertagen zusätzlich 17:00 bis 17:00 Uhr Hafenmeister: 0151/64910748

Einladung zur 1.Informationsveranstaltung zur Managementplanung für das Natura 2000 Gebiet „Uecker von Torgelow bis zur Mündung“ Die Uecker ist ein gut 98 Kilometer langer Tieflandfluss mit einem 2.200 km² großen Einzugsgebiet, der in Brandenburg entspringt, nach Norden fließt und in das Stettiner Haff mündet. Ihr Flussunterlauf von Torgelow bis zur Mündung unterliegt mit einer Größe von 143 ha europäischem Schutz und ist als sogenanntes Gebiet von Gemeinschaftlicher Bedeutung Bestandteil des europaweiten Schutzgebietssystems Natura 2000. In diesem Kontext wird derzeit im Auftrag des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern gemäß der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FHHRichtlinie) der Managementplan für dieses GGB erarbeitet. Dieser Plan soll die Maßnahmen beschreiben, die zum langfristigen Erhalt der besonderen Arten und

Lebensräume dieser Flusslandschaft erforderlich sind, aber auch weitergehende Maßnahmen berücksichtigen, die zu einer Verbesserung des Gebietes beitragen können. Zum Auftakt des Planungsprozesses wird in einer 1. Informationsveranstaltung das Gebiet von Gemeinschaftlicher Bedeutung mit seinen Lebensraumtypen und Arten vorgestellt. Darüber hinaus wird ein Überblick über die Ziele, den rechtlichen und administrativen Rahmen der Managementplanung sowie zum Planungsablauf und Beteiligungsprozess gegeben. Gleichfalls erfolgt ein erster Ausblick auf die zu entwickelnden Maßnahmen. Die Informationsveranstaltung findet am 8. August 2017 um 17:00 Uhr im Bera-

tungsraum des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern, Kastanienallee 13, 17373 Ueckermünde statt. Transparenz durch Öffentlichkeitsarbeit sowie die Möglichkeit für jedermann, sich am Planungsprozess zu beteiligen, sind Grundsatz der Managementplanung. Das StALU Vorpommern lädt deshalb alle interessierten Anwohner, betroffenen Flächennutzer und Eigentümer ein, aktiv am Planungsprozess teilzunehmen. Weitere Informationen und Dokumente sind auf der Internetseite des StALU Vorpommern unter www.stalu-mv.de/vp/ Themen/Naturschutz-und-Landschafts pflege/Natura-2000/Managementpla nung/DE-2350-303-Uecker-von-Torge low-bis-zur-Muendung eingestellt.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-8-

In der Stadtvertretersitzung notiert Stadt Ueckermünde vom 23.02.2005 anzupassen. So wurde die 1. Satzung zur Änderung einstimmig von den anwesenden Stadtvertretern geändert.

Neue Wohnanlage geplant Der künftige Eigentümer und Vorhabenträger des Grundstückes Oststraße 70 beabsichtigt, auf der circa ein Hektar großen Fläche Wohngebäude zu errichten. Das Grundstück ist derzeit bebaut und wurde gewerblich von einem Verkehrsbetrieb genutzt. Die Nutzung ist zwischenzeitlich aufgegeben worden. Durch die Schaffung von Baurecht über einen Bebauungsplan soll nun dem Bedarf an individuellen Wohnformen durch Nachnutzung von Standortbrachen entsprochen werden. Beabsichtigt ist die Errichtung von 19 Zwei- und Drei-Raum-Wohnungen in

Doppel- bzw. Reihenhäusern in eingeschossiger Bauweise. Der Vorhabenträger hat bereits Erfahrungen mit der Umsetzung eines ähnlichen Konzeptes im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. B-36 „Wohnen in Neuhof“. Die Erschließung erfolgt über die Oststraße. Der Anschluss des Grundstückes an die öffentliche Verkehrsfläche ist noch zu klären. Die Fläche ist im Flächennutzungsplan als gemischte Baufläche ausgewiesen und wird nun als allgemeines Wohngebiet gemäß § 4 BauNVO überplant. Der Flächennutzungsplan wird im Wege der Berichtigung im Zuge des 3. Änderungsverfahrens angepasst. Die Stadtvertreter stimmten geschlossen für die Aufstellung des Bebauungsplanes. Die Kosten für die Planung werden durch den Vorhabenträger getragen, hierfür wird ein sogenannter städtebaulicher Vertrag abgeschlossen.

Bürgermeister fordert Erhalt der Ueckermünder Außenstelle des Landkreises (GW) Im Rahmen der Entwicklung des sogenannten Standortkonzeptes des Landkreises plant Finanzdezernent Dietger Wille die letzte verbliebene Außenstelle der Kreisverwaltung in Ueckermünde in der Liepgartener Straße 18 zum Jahresende zu schließen. Dies stößt nun auf entschiedenen Widerstand, der sich aktuell formiert. Im Rahmen eines ausführlichen Arbeitsgespräches verständigten sich kürzlich Bürgermeister Gerd Walther (DIE LINKE) und der fachlich zuständige Dezernent und Beigeordnete des Landkreises, Dirk Scheer. Einig waren sich beide, dass die engagierten Frauen in den drei Ämtern eine sehr wertvolle Arbeit leisten und durch die jahrelang gewachsene Vertrauensstellung in der Bevölkerung wichtige Schnittstellen sind, um Fehlentwicklungen zeitig zu erkennen, um z.B. präventiv oder in frühen Stadien bei Suchterkrankungen für die Bürger da sein zu können. „Im Bereich der Jugendhilfe hat sich durch das Engagement der beiden Mitarbeiterinnen ein loses Netzwerk gebildet, in dem alle relevanten Partner der Jugendhilfe zusammen kommen. Dadurch kann in der Region Ueckermünde eine so individuelle und auf die Bedarfe angepasste Hilfestruktur tätig werden, wie vergleichsweise nirgends anders im Landkreis“, weiß Gerd Walther, da er in dieser Arbeitsgruppe auch mitwirkt. „Soll-

te dies nun aufgegeben werden wollen, laufen wir Gefahr, dass viele hilfebedürftige Menschen aus dem Beratungsnetz heraus fallen. Fachleute wissen, dass Betroffene Hilfeangebote, z.B. in 30 oder 40 km Entfernung nicht annehmen. Es ist bereits in der jetzigen Situation eine enorme Herausforderung für die Betroffenen zur Behörde zu gehen und dort Intimstes von sich Preis zu geben. Durch die verlässliche Struktur bisher und den tadellosen Ruf der betreffenden Mitarbeiterinnen ist die Ueckermünder Situation vergleichsweise unproblematisch, schaut man in andere Regionen“, erläutert Gerd Walther, der selbst lange Jahre Mitarbeiter des Landkreises war. Vor kurzem hatten sich die betroffenen Mitarbeiter des Landkreises an Ueckermündes Bürgermeister mit der Bitte um Unterstützung gewandt. „Die Mitarbeiter des Landkreises haben meine volle Solidarität und ich werde in den nächsten Wochen alles nötige initiieren, um die Außenstelle sicher zu machen“, kündigt Walther an. Auf dem nächsten Kreistag wird er einen Antrag zum Erhalt der Außenstelle einbringen und im Vorfeld für ein breites politisches Unterstützerbündnis werben. „Dass sich Dezernent Dirk Scheer ebenso eindeutig für den Erhalt ausspricht, ist durchaus nicht selbstverständlich“, sagt Walther abschließend, „wir konnten ausreichend Beispiele bei

Hinweis auf im Internet erfolgte öffentliche Bekanntmachungen Auf der Homepage der Stadt Seebad Ueckermünde ist auf der Grundlage des § 11 Absatz 1 der Hauptsatzung unter www.ueckermuende.de/veroeffentlichungen.html (Bereich Satzungen/Verordnungen) folgende öffentliche Bekanntmachung erfolgt: veröffentlicht am 04. Juli 2017: Þ 1. Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen für die Durchführung von Ausgleichsmaßnahmen nach §§ 135a 135c Baugesetzbuch in der Stadt Ueckermünde

Nr. 07/17

Zusätzliches Geld für Kindereinrichtungen (HZ/LS) Die Ueckermünder Kindereinrichtungen können sich über einen ansehnlichen Geldregen freuen. Weil das Karlsruher Verfassungsgericht im Jahr 2015 das von der Bundesregierung eingeführte Betreuungsgeld wieder gekippt hat, wird das dafür eingeplante Geld nun anders verwendet. Für 2015 betrug dieser Bundeshaushaltsposten immerhin 199 Millionen Euro. Ein Teil des Geldes ist nun „nach unten“ durchgereicht worden - vom Bund über die Länder und Kreise an die Kommunen. Ueckermünde hat 25.390,34 Euro bekommen. Dieses Geld ist am 13. Juni vergeben worden. Und zwar an die sieben Kindereinrichtungen der Stadt, eingeschlossen sind damit auch der Hort der Haff-Grundschule sowie aktive Tagesmütter im Stadtgebiet. Den größten Brocken abbekommen hat der Hort der Grundschule in Ueckermünde-Ost: insgesamt 6.632 Euro. In einer kleinen Runde mit Bürgermeister Gerd Walther haben die Vertreter der Kindereinrichtungen und die Tagesmütter berichtet, was sie mit dem Geld anfangen möchten. Die DRK-Kita „Stadtmitte“ verwendet ihren Anteil zum Beispiel für den Schwimmunterricht der Mädchen und Jungen. Drei Unterrichtseinheiten haben die Schwimmanfänger schon absolviert, drei Einheiten stehen noch aus. Und wenn es gut läuft, machen einige der Kinder sogar ihr „Seepferdchen“. Außerdem sollen auf dem Kita-Gelände an der Kastanienallee zwei Trampolins aufgebaut werden. Spielgeräte reparieren, vielleicht neu anschaffen, einen sechssitzigen Kinderwagen kaufen, eine Netzschaukel, Fußballtore - im Grunde ähnelten sich die Wünsche der einzelnen Kitas. Auch die Tagesmuttis haben genau geplant. Kerstin Urbigkeit, schon viele Jahre in diesem Job, betreut zurzeit fünf Kinder. Für das Geld - etwa 212 Euro - will sie neue Teile für eine Krabbelraupe aus Kunststoff kaufen. Die alte Raupe hat mittlerweile zwar 16 Jahre durchgehalten, aber einiges muss dann doch ausgetauscht werden. „Ich finde es gut, dass die Stadt auch an uns Tagesmütter gedacht hat“, sagte Kerstin Urbigkeit. Im nächsten Jahr soll es dann noch einmal einen solchen Zuschuss für Kitas und Tagesmütter geben. Denkbar ist, dass alle Beteiligten einen festen Sockelbetrag bekommen. Vorstellen könne man sich auch, dass ein Teil des Geldes in Kultur für Kinder gesteckt wird oder dass ein Spielplatz damit gebaut wird, hieß es in der Runde. den Kreisstrukturveränderungen seit 1994 erleben, bei denen die fachlichen Leiter ihre Mitarbeiter im Regen stehen ließen.“ Auch die Ueckermünder Stadtvertretung positionierte sich in ihrer Sitzung am 22. Juni einstimmig: Die Außenstelle des Landkreises im Seebad Ueckermünde muss unbedingt erhalten werden!


Nr. 07/17

-9-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Mit Block und Kamera in Ueckermünde unterwegs Sporthalle wird saniert (Kl) Nachdem der erste Bauabschnitt der energetischen Sanierung des Sporthallengebäudes im Schulkomplex der Regionalen Schule „Ehm Welk“ Ueckermünde bereits im Jahre 2016 realisiert werden konnte, war eine Weiterführung eigentlich für 2016 vorgesehen. Doch leider kam die Fördermittelzusage für dieses Vorhaben sehr spät. Weil die Arbeiten in der schulfreien Zeit durchgeführt werden müssen, sind nur die langen Sommerferien für eine derartig komplexe Sanierung zu nutzen. Also wurde das Vorhaben in 2017 verschoben. Nach Pfingsten begannen die Arbeiten, die sich im wesentlichen auf den Gebäudeteil aus dem Jahre 1908 konzentrieren. Nachdem der Fußboden mit geeig-

neten Platten geschützt wird, erfolgt die Demontage der Metallelemente an der Decke sowie die Entkernung der alten Heizung. Diese war seit den 1990er Jahren hinter einer Wandverkleidung versteckt und damit nicht sehr effektiv. Danach erfolgt eine nachträgliche Innendämmung der Außenwände, um nachhaltig Energie zu sparen und damit die Klimabilanz der Halle zu verbessern. Die neue Decke der Turnhalle besteht aus ballsicheren Elementen, in der sowohl die neue LED-Innenbeleuchtung der Halle als auch die Deckenheizung integriert werden. Gerade auch mit der neuen Beleuchtung spart die Stadt in den Folgejahren eine Menge an Energie. Um auch den heutigen Ansprüchen an den Brand-

schutz gerecht zu werden, werden neu Brandschutztüren eingebaut. Die Heizung im Gymnastikraum wird ebenfalls mit Deckenstrahlern erneuert und löst das wenig effiziente und laute Gebläse ab. Die Gesamtmaßnahme kostet 470.000 Euro, eine Summe, die die Stadt nie hätte allein stemmen können. Deshalb ist dieses Sanierungsmaßnahme als Projekt im Rahmen der europäischen EFRE-Förderung beantragt und bewilligt worden. Somit gibt es 75 Prozent der Kosten als Zuschuss. Es ist geplant, die Sanierung mit Beendigung der Sommerferien möglichst abzuschließen. Bis dahin können auch die Vereinssportler die Halle nicht nutzen.

LED-Umrüstung gestartet

rungskabel ist der Umbau innerhalb von einer halben Stunde pro Lampe getan. Die Leuchte wird noch am gleichen Abend wieder leuchten. Neben diesen Komplettleuchten werden aber auch sogenannte Umrüstsätze zum Einsatz kommen. Dabei wird das herkömmliche Leuchtmittel in der vorhandenen Lampe durch ein extra für diesen Lampentyp angefertigtes LED-Modul getauscht. Auch das geht sehr schnell. Die Ueckermünder werden merken, dass neue LED-Beleuchtung im Einsatz ist. Nicht durch die Lichtfarbe, die bewusst so gewählt wurde, dass ein warmweißer Ton ausgestrahlt wird, sondern eher dadurch, dass die Leuchten trotz erheblich weniger Energieverbrauch heller leuchten und das Lichtfeld ein anderes ist. Zudem wird es möglich sein, nach 22:00 Uhr den Energieverbrauch der Leuchten automatisch weiter zu senken, ohne dass das menschliche Auge dies wahrnimmt. Bislang kannten viele in der Stadt ja auch die Nachtabschaltung jeder zweiten Leuchte. Das gehört nun auch der Vergangenheit an, denn der Energieverbrauch der LED-Leuchten ist so gering, dass in diesen Bereichen die Leuchten künftig nachts an bleiben. Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung, bei der die Stadt eine Energieeinsparung von mindestens 50.000 EUR pro Jahr

ausgerechnet hat, konnte nur durchgeführt werden, weil es Förderprogramme gab, die die fast 300.000 EUR teure Investition maßgeblich stützen. Es wurden Bundes- und Landesmittel nach den entsprechenden Programmen angesprochen, sodass die Förderhöhe über 70 % beträgt.

(Kl) Am 14. Juni startete planmäßig die Umrüstung der Straßenbeleuchtung in unserem Seebad mit neuer, effizienter LED-Beleuchtung. Nutznießer der ersten Leuchten ist die Oststraße, in der ab sofort eine kostengünstige Beleuchtung strahlt. Zwei Teams des Ueckermünder Bauhofes werden in den kommenden Monaten fast die gesamte Stadt auf die neue Beleuchtungsart umstellen. Ein Elektriker ist stets mit dabei. Neben der klassischen Hebebühne des Bauhofes wurde ein Hubwagen gemietet, mit dem die Mitarbeiter des Bauhofes wesentlich schneller die Leuchtmittel und Lampenköpfe wechseln können. Lieferer der Leuchten ist das Pasewalker Unternehmen "LP-Leuchten", welches sich in einem europaweiten Wettbewerb gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte und bis zum Spätsommer die erforderlichen Teile liefern wird. Dazu gibt es einen engen Zeitplan, der einzuhalten ist. Bei den ersten Lampen handelt es sich um komplett neue Leuchtenköpfe, die auf LED-Technologie basieren. Sie werden einfach gegen die alten Leuchtenköpfe ausgetauscht. Durch das an der Leuchte bereits angebrachte Zufüh-

Foto: Bauhofelektriker Dietmar Stahl (unen) und Mitarbeiter Ronny Pohl beim Wechseln der Lampenköpfe.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 10 -

Fortschritte beim Haffwanderweg

Vorbereitungen zum Pflastern der Straße vor der Neuendorfer Straße 2 - 2d (Kl) Gemeinsam mit der Ueckermünder Wohnungsbaugesellschaft mbH baut die Stadt Ueckermünde in diesem Jahr in der Neuendorfer Straße, um den Kleinen Haffwanderweg zu Ende zu führen, Parkplätze für die Mieter der Wohnblöcke Neuendorfer Straße 2 - 2d bzw. 25 - 29 zu schaffen und auch die Außenanlagen

vor den Gebäuden ansprechend zu gestalten. Für die Gesamtmaßnahme gibt es Förderungen aus Mitteln des Bundesprogrammes zur Aufwertung der ehemaligen Plattenbausiedlungen. Die Firma TWE baut hier seit einigen Wochen und hat den ersten Teil des Haffwanderweges bereits fertiggestellt. Dieser erstreckt

Nr. 07/17 sich als helles Pflasterband von der Ispericher Straße bis zur Einmündung Neuendorfer Straße/Belliner Straße. Er gilt als kürzeste Verbindung durch die Gartenstadt. Auch die Eingänge vor dem Gebäude Neuendorfer Straße sind bereits neu ausgebaut worden, die Bordanlage für die künftigen Parkplätze an diesem Block stehen schon. Trotzdem ist noch einiges zu tun, denn es gilt, nunmehr den Anschluss an den letzten Bauabschnitt Geschwister-Scholl-Straße 5 9 herzustellen. Damit werden die Bauarbeiter noch ein paar Wochen zu tun haben. Im Spätsommer soll das Baugeschehen spätestens beendet sein.

Förderbescheid übergeben

Viele Interessenten beim Stadtrundgang (Kl) Der Tag der Architektur wurde in Mecklenburg-Vorpommern mit einer Vielzahl von Veranstaltungen begangen. Auch die Stadt Ueckermünde, die Architektenkammer M-V und die BIG Städtebau GmbH hatten für den 24. Juni zu einem besonderen Stadtrundgang durch die Ueckermünder Altstadt eingeladen. Das Wetter sah zwar nicht besonders aus, doch man entschied sich doch dafür, lieber mit Regenschirmen bewaffnet, einen Rundgang durch die Stadt zu unternehmen, als im Bürgersaal einem Vortrag mit Bildern zu verfolgen. Immerhin 38 Gäste waren der Einladung gefolgt und lauschten interessiert den Ausführungen von Bauamtsleiter Jürgen Kliewe, Rahmenplaner Lutz Braun und Stadtplanerin Steffi Fetting. Die Teilnehmer erfuhren viel über die Hintergründe der einzelnen Sanierungen und auch mal, wo die Säge klemmte. Begonnen wurde auf dem Schlosshof, wo die Veränderungen offensichtlich sind. Es wurde aber auch erläutert, warum die Sanierung des Turmes doch einen weitaus größeren Umfang angenommen hat, als geplant. Trotzdem soll es in diesem Jahr losgehen. Über Kirchplatz, Markt, Platz an der Hospitalstraße und Schweinemarkt ging

es zu den Neubauten am Perotti-Weg und zum Kino, von dort zur Kreuzung Töpfer-/Hospital-/Ueckerstraße und weiter die Wallstraße entlang. Zu vielen privaten Sanierungen gab es Hintergrundinformationen. Auch wurden Vorhaben vorgestellt, die möglichst noch 2017 und 2018 realisiert werden sollen. Die Rundgangteilnehmer erfuhren, dass seit 1991 mehr als 30 Millionen Euro Städtebaufördermittel in die Altstadt von Ueckermünde geflossen sind und davon allein zehn Millionen aus der Stadtkasse stammen. Schließlich ging es über den Platz Bergstraße und Altes Bollwerk 16 zum Hafen und von dort zur Endstation des Rundganges, der Touristik-Information mit dem Bürgersaal. Auch hier wurde ein Ausblick gegeben auf die künftige Bebauung des Grundstückes Altes Bollwerk 12, die noch in diesem Jahr starten soll. Nach 105 Minuten konnten die Gäste mit neuem Wissen ausgestattet den weiteren Samstag genießen. Es blieb übrigens trocken beim gesamten Rundgang, sodass alle ihn genießen konnten. Foto: Erläuterungen gab es von Bauamtsleiter Jürgen Kliewe auch zum Platz an der Bergstraße.

(Kl) Am Nachmittag des 23. Juni übergab der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern und Mitglied des Landtages, Patrick Dahlemann (auf dem Foto rechts) den Förderbescheid für die Neuerrichtung des Spielplatzes im Ueckerpark an die Stadt Ueckermünde. Bauamtsleiter Jürgen Kliewe freute sich, nun endlich den Bescheid in den Händen zu halten. „Der Spielplatz ist bereits fertiggestellt und übergeben worden. Mit dem Eintreffen des Förderbescheides können wir nun auch abrechnen und den Zuschuss des Landes in Höhe von 163.800 Euro abrufen", sagte Jürgen Kliewe. Das Vorhaben war über EFRE-Mittel der Europäischen Union mit 75 % der Gesamtkosten gefördert worden. Nur dadurch war es möglich, den Spielplatz zu erneuern. Geplant ist außerdem, ebenfalls mit Mitteln aus dem EFREProgramm einen Neubau der Bühne im Ueckerpark zu realisieren. Da sich hier die voraussichtlichen Baukosten erhöht haben, wird die Stadt im nächsten Projektaufruf die Bühne im Ueckerpark wieder auf die Tagesordnung holen. Staatssekretär Dahlemann konnte bei der Übergabe des Förderbescheides leider keine Kinder direkt zu ihren Eindrücken vom neuen Spielplatz befragen, weil es in Strömen regnete. Er hatte sich zuvor jedoch bei Kindern in Torgelow erkundigt und selbst diese kannten den „schönsten Spielplatz" der Region. Bei schönem Wetter werden auf diesem Spielplatz zeitgleich schon bis zu 70 Kinder gezählt, die sich an den vielen Möglichkeiten messen und diese ausprobieren.


Nr. 07/17

- 11 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

13. Haff-Sail gelungener Auftakt der Ueckermünder Open-Air-Events Die 13. Haff-Sail im Seebad Ueckermünde vom 09. bis 11. Juni war nach Einschätzung der Org.-Crew wieder ein tolles Ereignis. Den Besuchern wurde ein vielfältiges buntes Programm über drei Tage geboten, das nur dank der Unterstützung vieler Akteure möglich wurde. Noch vor der eigentlichen Eröffnung ging es beim Bootskorso maritim zu. Bunt geschmückte Boote fuhren durch den Stadthafen an zahlreichen Zuschauern vorbei. Vize-Bürgermeister Jürgen Kliewe und Dietger Wille, 2. Stellvertreter der Landrätin, eröffneten dann die Sail 2017 auf der Bühne im Ueckerpark. In diesem Rahmen wurde eine Person gesondert gewürdigt: Dr. Ralf Dietrich, der scheidende Geschäftsführer der FEG, erhielt aus den Händen des anderen Chef-Organisators der Haff-Sail, Joachim Triko-

startete pünktlich um 10:30 Uhr. 18 Boote wetteiferten in zwei Klassen auf dem Segelkurs um gute Platzierungen. Für die Gäste im Ueckerpark gab es an diesem Tag viel zu sehen, zum Mitmachen und zum Anfeuern. Es wurde Volleyball gespielt, die Ueckermünder Judoriege trat im Städtevergleich gegen Stettin an, auf der Uecker paddelten die Drachenbootler um Bestzeiten. Neben sportlichem Wettstreit gab es auch eine Menge Kultur auf der Bühne. Folklore, Tanz und Gesang aus Police, maritime Weisen vom Shantychor Ahlbeck oder Tanzdarbietungen der Aktiven des SV Christophorus und eine Modenschau sorgten für kurzweilige Unterhaltung.

jat, einen Pokal als kleine Anerkennung für seine langjährigen Verdienste um die Haff-Sail, denn Dr. Dietrich ist wesentlich mit dafür verantwortlich, dass es die Haff-Sail überhaupt gibt und das Fest schon so lange Bestand hat. Die angekündigte Sängerin Beatrice Thomas musste zwar leider kurzfristig ihren Auftritt absagen, doch Ex-DSDSKandidat Ashley Washing sorgte mit seinem erfrischenden Gesang für gute Laune unter den Besuchern der abendlichen Haff-Sail-Party. Das Höhenfeuerwerk wurde rund 15 Minuten früher als geplant abgefeuert, das minutenlange Spektakel hätte wegen des Wetters sonst leider gar nicht stattfinden können. Bis in die frühen Morgenstunden wurde schließlich bei Klängen von DeeJay Dicky und DJ Alwin ausgelassen gefeiert. Die Segelregatta am Samstagvormittag

Die Aussteller im Messezelt und auf den Freiflächen hatten auch in diesem Jahr wieder interessante Angebote für Wassersportfreunde und „Landratten“. Die Messestände wurden durchgehend gut besucht und es gab Interessantes zu erfahren und auch zu erwerben. Viele Vereine präsentierten sich am Samstag auf der traditionellen Vereinsmeile und hatten viele interessante Angebote, auch zum Mitmachen. Am Abend konnte dann zu Livemusik und DJ-Klängen wieder ordentlich Party gemacht werden. Der Sonntag begann mit einer musikalischen Weltreise der Kreismusikschule Uecker-Randow. Ein Ohrenschmaus bis in die Mittagsstunden. Auf der Bühne boten anschließend wieder Akteure aus dem polnischen Police ihr Können dar. Im Park konnten die Besucher über den Hafenflohmarkt schlendern oder sich schlau machen, welche Angebote das Netzwerk „Vitalstadt Ueckermünde“ bereithält. Das Netzwerk bot am Haff-Sail-

Sonntag auch Schnupperkurse im Bürgersaal an. Zum Ausklang der HaffSail erzählte die Eggesiner Märchentruhe die Geschichte „Wie der Ueckerich sein Glück im Haff findet“. Zum Abschluss des Vitaltages ging es schließlich mit der „Greif“ und dem MS „Jan van Cuyk“ auf das Haff hinaus. Gemeinsam mit Ueckermündes Stadtmaskottchen wurden Wünsche der Kinder in das Reich des Ueckerichs hinabgelassen... Viele Gäste nutzten am gesamten Wochenende übrigens die Möglichkeit, mit verschiedenen Schiffen auf das Haff hinaus zu fahren. Im Stadthafen versprühten viele Boote maritimes Flair, wie es sich für eine Sail auch gehört. Es war eine abwechslungsreiche und fröhliche Haff-Sail. Das Wetter meinte es überwiegend gut mit den Veranstaltern, sodass der Sonnenschein auch für viel gute Laune sorgte. Und weil so ein Event die Unterstützung vieler braucht, gilt ein besonders herzlicher Dank allen Sponsoren, der Kommunalgemeinschaft Pomerania, dem Bürgermeister der Gemeinde Police und seinem Team, den vielen Mitwirkenden und Vereinen, dem Yachtklub Ueckermünde, dem Bauhof der Stadt Ueckermünde und den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund.

Alle Ergebnisse der sportlichen Wettbewerbe und viel mehr Bilder gibt es im Internet unter www.haff-sail.de.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 12 -

Nr. 07/17

Veranstaltungen im

KULTurSPEICHER

Dienstag, 22.08., 20:00 Uhr

Friedrich & Wiesenhütter

Sonntag, 06.08., 20:00 Uhr

Greyhound George & Karl Valta auf “Blues Pomore Tour 2017”

„Greyhound George beweist, dass der unbehandelte Country Blues auch in Deutschland eine Zukunft hat, wenn man ihn nur richtig präsentiert!“ (bluesnews) „Greyhound George gehört für mich zu den wirklich hörenswerten Geschichtenerzählern im Blues hierzulande“ (Wasser Prawda) „Karl, von Beruf eigentlich Grafiker und Kunstpädagoge, ist mit seinem vielseitigen Spiel auf der Harp ein Fixpunkt der pommerschen Bluesszene. Doch auch bei Dylanprogrammen oder für Werbevideos von Büchern hat man ihn schon hören können. Ob in der klassischen Manier in der Nachfolge von Sonny Terry, Sonny Boy Williamson II und anderen Meistern oder auf der Suche nach ungewöhnlichen Sounds: Karl findet zu den Gitarrensounds und den Geschichten nicht nur von Greyhound George immer die passende Begleitung.“ (Raimund Nitzsche, Online Blues Magazin „Wasser Prawda“)

Friedrich & Wiesenhütter, dass sind intelligente Texte gepaart mit virtuoser Gitarrenmusik aus Berlin. Friedrich & Wiesenhütter nehmen bei Ihren Konzerten den Zuhörer mit auf eine Reise zwischen Melancholie und Sarkasmus, um die Widrigkeiten des Lebens mit Seitenblick und Augenzwinkern zu betrachten. Sie beweisen mit ihrem kurzweiligen Programm, dass sie zu den besten deutschsprachigen Projekten in der Konzertszene gehören.

lich eingeladen, an einem der Literaturnachmittage vorbei zu schauen. Die Termine können im Speicher erfragt werden.

Jetzt schon Tickets sichern! Samstag, 30.09., 20:00 Uhr

Tino Eisbrenner

Vorverkauf 15 €, Abendkasse 18 € Karten für beide Konzerte jeweils Vorverkauf 10 €, Abendkasse 12 €

Galerie unterm Dach bis 26.08. „Holzschnitte“ - Grafiken von Heide-Marlis Lautenschläger

Leseclub Im KULTurSPEICHER treffen sich seit einiger Zeit ab und an literaturinteressierte Frauen und Männer, um sich in lockerer Atmosphäre über Bücher im allgemeinen und eigene Lieblingsbücher im besonderen auszutauschen. Sie sind herz-

KULTurSPEICHER Bergstraße 2 17373 Ueckermünde Telefon 039771/54262 E-Mail: post@speicherueckermuende.de Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10:00 - 17:00 Uhr Sa 10:00 - 16:00 Uhr und nach Absprache www.speicher-ueckermuende.de

KIERAN HALPIN (IRLAND)

„Kostbare Ambivalenz“

Papiercollagen von Wiebke Juschuäleja Wilms Ausstellung im AMEOS Klinikum, Galerie-Café (Eingangshalle, Haus 2) bis zum 30. September

Weitere Infos: Telefon 039771/54626 oder www.kieranhalpin.com

Freitag, 14.07., 20 Uhr, Zum Mühlengraben Bugewitz


Nr. 07/17

- 13 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Circus Probst am 12. & 13. August im Seebad Ueckermünde Zum 152. Mal präsentiert die Familie Probst ein neues Programm mit faszinierenden Tiernummern, atemberaubender Akrobatik und clownesken Darbietungen. Das farbenprächtige Potpourri des deutschen Groß-Circus steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Mottos „Fantastico“! Am 12. und 13. August ist Circus Probst mit der aktuellen Show auf dem Festplatz Am Gewerbepark in Ueckermünde zu Gast. Vorstellungen Samstag, 12.08., 16:00 und 19:30 Uhr Sonntag, 13.08., 11:00 und 16:00 Uhr Der große rollende Zoo ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr und während der Pause geöffnet. Preise Kinder (3 - 12 Jahre) 1. Platz 14 €/Sperrsitz 20 €/Loge 28 € Erwachsene 1. Platz 16 €/Sperrsitz 24 €/Loge 30 € Ermäßigt 1. Platz 12 €/Sperrsitz 18 €/Loge 25 €

Vorverkauf Ab sofort online erhältlich über www.circus-probst.de oder die Ticket Hotline: 0175/7978449 und ab dem 12. August täglich von 10:00 bis 13:00 Uhr an der Circuskasse.

meartist Hals über Kopf Einrad und vollführt einen Spagat. Die russische Artistin Tamara bereiste mit ihrer temporeichen und gefährlichen Nummer am Flugtrapez schon die ganze Welt und trat in zahlreichen renommierten Häusern auf.

Circus ist eine Welt voller Fantasie; Künstler bieten noch nie da gewesene Sensationen, für die sie viele Jahre mit unbegrenztem Einsatz trainiert haben. Die Besucher tauchen ein in eine ganz andere, einzigartige Welt und erleben unvergessliche Momente zwischen Magie und Wirklichkeit. Einzigartige Tiger und faszinierende Pferde 2017 präsentiert der Circus Probst eine wahrhaft tierische Sensation. Der bekannte Tierlehrer Hans Ludwig Suppmeier zeigt dem Publikum mit vier Golden Tabby Tiger und einem weißen Tiger eine artgerechte Dressur. Diese Darbietung wurde beim Internationalen Circusfestival von Monte Carlo mit einem der begehrten Clowns ausgezeichnet. Traditionsgemäß fasziniert Juniorchefin Stephanie Probst in der Manege mit immer neuen Pferdedressuren. Direktor Reinhard Probst zeigt eine tierische Weltreise mit Zebras, Watussi-Rindern, Kamelen, Lamas und vielen weiteren verschiedenen Tierarten.

Und natürlich gibt es Clowns! Für lustige Momente sorgen die „Meister des Lachens” Slobi und Olga!

Spitzenartisten aus aller Welt Spitzenartisten aus sechs Ländern sorgen in diesem Jahr in der Manege und hoch oben unter der Circuskuppel für spektakuläre Höhepunkte. Ren Yanan präsentiert eine sensationelle Balance auf dem Schlappseil. Auf einem nur 12 mm dünnen Stahlseil fährt der Ausnah-

Die 2,5 Stunden Show wird von einem Live-Orchester und einer modernen Lichtregie begleitet. „Fantastico“ ist eine überraschende Circusshow und geeignet für Jung und Alt. Entertainment für die ganze Familie! Weitere Informationen finden Sie auf www.circus-probst.de.

Klang-Premiere in der St. Marienkirche: Bezaubernde Harfenistin Sophia Warczak zu Gast Eine geheimnisvolle Aura umgibt jeden Harfenisten, wenn er auf die Bühne tritt. Liegt es an den fast sphärischen, sensiblen Klängen, die die gezupften Saiten hervorbringen? Oder an den anmutigen, geschmeidigen Bewegungen, mit denen der Spieler dem Instrument die Töne hervorzulocken vermag? Oder einfach, weil der Harfenklang so selten zu hören und zu erleben ist? Oder „nur“ an der Größe des Instrumentes? Mit bis zu 42 kg und einer Höhe bis zu 190 cm gehört die Konzertharfe zu den größten Orchesterinstrumenten. Seit Jahrhunderten, ja Jahrtausenden hat der sanfte, edle Klang der Harfe die Menschen fasziniert. Sie ist tatsächlich eines der ältesten Musikinstrumente der Menschheit. Es gibt Hinweise auf Harfen im Alten Ägypten und in Mesopotamien seit etwa 3.000 v. Chr.. Zum ersten Mal in der Konzertgeschichte der St. Marienkirche wird es am Mittwoch, dem 09. August, ein Harfenkonzert mit Sophia Warczak geben. Die aus

Rostock stammende Künstlerin spielt seit ihrem siebten Lebensjahr Harfe. Ihr Bachelor- und Masterstudium hat sie an der Musikhochschule Utrecht absolviert. Sie konzertiert als Solistin, in kleinen Ensembles und mit großen Orchestern. Im Zwiegespräch mit den unterschiedlichsten Künstlern erschafft Sophia Warczak Klangwelten, die ihres gleichen suchen. Faszinierend, verstörend, bunt oder karg. In jedem Fall virtuos und garantiert die Reise wert. Mit ihrem unvergleichlichen Talent und ihrer Kreativität entführt sie ihr Publikum in traumhafte Welten jenseits von Zeit und Raum. Faszinierend, verstörend, bunt oder karg. Lassen Sie sich einladen, Sophia Warczak auf ihrer musikalischen Traumreise zu begleiten. Lassen Sie sich bezaubern mit ihrer Musik - von Barock bis Moderne. Ein einmaliges Klangerlebnis erwartet sie! „Notturno“, das Harfenkonzert mit Sophia Warczak beginnt um 19:30 Uhr in der St. Marienkirche. Karten zu 8 Euro, ermäßigt

6 Euro, sind an der Abendkasse erhältlich. Das Konzert wird von der Stadt Ueckermünde unterstützt.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 14 -

Nr. 07/17

Meisterkonzert für Trompete & Orgel - Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb: Ludwig Güttler. Am 16. August um 19:30 Uhr gibt der Großmeister aus Sachsen ein Konzert in der Ueckermünder Marienkirche. Zusammen mit seinem kongenialen Orgelpartner Friedrich Kircheis spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P. Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten). Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz. Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der so wandelbaren „Königin der Instrumente“. Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Horn-konzerte. Kein Wunder also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert. Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhauskirche in Dresden und tritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u.a. von 1975 bis 1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Foto Juliane Njankouo Karten für diesen musikalischen Höhepunkt sind erhältlich bei allen Nordkurier-Servicepunkten, in der Touristik-Informa-tion, Altes Bollwerk 9, in der Friedrich-Wagner-Buchhandlung, Ueckerstraße 79, in der Musikmuschel, Ueckerstraße 54, und beim Fremdenverkehrsverein Mönkebude. Tickets gibt es auch im Internet: www.bubu-concerts.de oder über die Tickethotline: 0800/4575033 (Gratis-Tarif).

Mittwoch, 16.08., 19:30 Uhr, St. Marienkirche TENÖRE4YOU: Stimmen die unter die Haut gehen Die Tenöre4you präsentieren in ihrem Konzert die perfekte Pop-Klassik-Mischung mit grandiosem, erstklassigem Live-Gesang in italienischem Gesangsstil. Wer fantastische Songs und eine elitäre Licht-Show erleben möchte, ist bei den Tenören 4you genau richtig. Ein atemberaubendes Erlebnis mit den berühmtesten, legendären Welthits aus Pop, Klassik, Musical, Filmmusik wie Nessum Dorma, Caruso, You raise me up, Hero, Titanic, Over the rainbow, All by myself, Volare, Der Pate, Cielito Lindo, My way, Time to say goodbye und viele mehr. Toni Di Napoli glänzt facettenreich und virtuos mit seiner unverwechselbaren an die Sonne Italiens erinnernde Stimme. Mit Leichtigkeit wechselt er zwischen den Musikstilen und zieht alle Register seines Könnens. Soloauftritte beim Film-Festival in Venedig, der Toscana-Operngala und mehrere Produktionen mit bekannten Künstlern wie z.B. Helmut Lotti, den Geschwister Hofmann, als Gast-Tenor der Alpenländischen Weihnacht sowie bei TV-Sendungen etablierten ihn bereits längst in der europäischen Musikszene. Pietro Pato interpretiert gefühlvoll und ausdrucksstark mit angenehm warmer, weicher Stimme Welthits der Popmusik. Bei Gospels & Spirituals, Blues & Soul jedoch ist er in seinem wahren Element und stellt seine Vielseitigkeit unter Beweis. Bis heute blickt er auf 35 erste Plätze bei Festivals und fünf GrandPrix-Teilnahmen in Europa zurück. In enger Zusammenarbeit entstand ein neues Album, das die große künstlerische Bega-

bung der beiden Sänger zeigt. Ob als strahlende Solisten oder kraftvoll als Duett - stehende Ovationen sind hier vorprogrammiert! Karten für das Konzert gibt es an folgenden VVK-Stellen: Touristik-Information, Altes Bollwerk 9, Musikmuschel, Ueckerstraße 54, Friedrich-Wagner-Buchhandlung, Ueckerstraße 79, und in Eggesin beim Buch & Zeitschriftenhaus Graupner, Stettiner Straße 2. Sie können Ihre Karten auch bequem online unter www.tenoere4you.de buchen. Eintritt: VVK 19,50 Euro/ Abendkasse 21,00 Euro, Konzertinformation und Kartenbestellung per Telefon 01805/565465.

Mittwoch, 26.07., 20:00 Uhr St. Marienkirche


Nr. 07/17

- 15 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 16 -

Nr. 07/17

Ueckermünder

MUSIKSOMMER dienstags ab 19:00 Uhr

Ueckermünder

MUSIKABEND donnerstags ab 19:00 Uhr Livemusik in Biergartenatmosphäre auf dem Markt - Eintritt frei!

Sonntagskonzert in Brüssow zu Ehren von Georg Philipp Telemann (SBK) Am 25. Juni jährte sich zum 250. Mal der Todestag von Georg Philipp Telemann. Zu diesem Anlass lud der Orgelverein Brüssow zu einem Konzert im Gutshaus der Familie Dr. Kaspar und Asta von Oppen ein. Es ist inzwischen eine Tradition geworden, dass Gesangsstudenten der Hochschule der Künste Stettin und deren Professoren sowie Gesangsschüler der Kreismusikschule Uecker-Randow einige Male im Jahr dort singen. In den vergangenen Jahren musizierten die Künstler bei Frühlings-, Sommer- und Weihnachtskonzerten in Brüssow. Ein Höhepunkt war die Aufführung von Pergolesis „Stabat Mater“ im November 2016, bei der die jungen Sänger im Chor mitwirkten. Dieses Mal prä-

sentierten sich Marthe Lewald und Alexander Kalischewski von der Kreismusikschule Uecker-Randow. Sie sangen nicht nur wunderschöne Lieder von Telemann, sondern auch bekannte Arien aus dem Weltrepertoire, wie Mozarts Zerlina-Arie „Batti, batti“ aus „Don Giovanni“ oder „Gia il sole dal Gange“ von A. Scarlatti. Frau Prof. Dr. Dr. habil. Sylwia BurnickaKalischewski ließ es sich nicht nehmen, auch etwas zu diesem besonderen Anlass beizutragen und brachte beeindruckend acht moralische Lieder von Georg Philipp Telemann zu Gehör. Weiterhin sangen sich Aleksandra Wojtachnia, Julita Wudarczyk und Alena Khomich, Studentinnen der Hochschule der Künste Stettin, und Friederike Bieber, Studentin

an der Guildhall School of Music and Drama in London, mit Arien aus „Samson und Dalila“ von Saint-Saens, Didos berühmtem Lamento aus Purcells „Dido und Aeneas“ sowie mit den Arien „O mio babbino caro“ und „Quando men vo“ von Puccini in die Herzen des Publikums. Am Flügel begleiteten einfühlsam und virtuos die Pianisten Romuald Kalischewski und Krzysztof Figiel. Das Publikum belohnte jede Darbietung des Konzertes, an dem Musiker aus Deutschland, Polen und Weißrussland mitgewirkt haben, mit sehr herzlichem Applaus. Wie nach jedem wunderschönen musikalischen Zusammentreffen bei Familie von Oppen gab es Kaffee und Kuchen sowie anregende internationale Gespräche.


Nr. 07/17

- 17 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

19. Juli, 19:30 Uhr Peter Wawerzinek: „Ich Dylan ich“ Der in Berlin lebende Autor Peter Wawerzinek hat eine Hommage auf Thomas Dylan geschrieben und was für eine! Wawerzinek ist mehrmals nach Wales gereist, hat die Landschaften und Orte von Dylan Thomas aufgesucht und beschrieben. Wer über einen anderen redet, redet ja immer auch über sich selbst. Und so wird die Reise zu Dylan Thomas vor allem auch eine Reise zu sich selbst. 09. August, 19:30 Uhr Paul Bokowski: ,,Alleine ist man weniger zusammen“ Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler Paul Bokowski lebt seit über zehn Jahren in einem der unbeirrbarsten Problembezirke der bundesdeutschen Hauptstadt. Der „Woody Allen des Weddings“ entstammt einer deutsch-polnischen Familie und hat mit „Hauptsache nichts mit Menschen“ (2012) und „Alleine ist man weniger zusammen“ (2016) zwei ungemein vergnügliche Bände mit Geschichten vorgelegt. Weitere Infos in der Buchhandlung: Telefon 039771/54626 und online unter www.friedrichwagner-buchhandlung.de

KUNST:OFFEN wächst weiter: 27.000 Besucher am Pfingstwochenende (TVV) Dieses Jahr reisten wieder tausende Kunstinteressierte nach Vorpommern, um die Ateliers und Werkstätten der regionalen Künstler zu besuchen. Auch in diesem Jahr verlor das beliebte Kunstfestival KUNST:OFFEN nicht an Reiz und lockte etwa 27.000 Besucher in die Region. Mehr als 300 Künstler stellten in ganz Vorpommern ihre Werke aus und öffneten die Tore zu ihren Wirkungsstätten, um mit Kunstenthusiasten über ihre Arbeit zu reden. „Trotz des wechselhaften Wetters zog es wieder unglaublich

viele Kunstfreunde zu den verschiedenen Ausstellungsorten. Das Event war also wieder ein rundum gelungener Erfolg und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr“, bilanzierte Fanny Holzhüter, Geschäftsführerin des Tourismusverband Vorpommern e.V. Den Auftakt bildete die Eröffnungsveranstaltung am Freitag im Seebadzentrum Lubmin. Nach der feierlichen Eröffnung durch Fanny Holzhüter, Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. und

Klaus Hagelberg, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Seebad Lubmin, strömten rund 200 Kunstliebhaber in den Ausstellungssaal und bewunderten bei Livemusik die traditionell stattfindende Sammelausstellung. Auch über die folgenden Feiertage nahm das Interesse an der Ausstellung nicht ab, sodass am Ende über 470 Gäste nach Lubmin kamen. Die meisten Kunstfreunde lockte mit 635 Besuchern die Ausstellung im Schloss Ludwigsburg an. In Lassan waren es, über das verlängerte Wochenende verteilt, fast 350 und nach Rieth kamen 460 Gäste. Ebenfalls viele Kunstinteressierte zog es in die Galerie in der Scheune in Hintersee, wo insgesamt 444 Gäste die Werke mehrerer Künstler bewunderten. Unterstützung erhielt das Festival wieder durch die beiden Hauptsponsoren, die Sparkasse Vorpommern und die Stadtwerke Greifswald sowie durch die Tourismusverbände Mecklenburg-Vorpommern, Rügen und die Usedom Tourismus GmbH.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 18 -

Nr. 07/17

UECKERMÜNDER HAFENFEST VOM 11. BIS 13. AUGUST


Nr. 07/17

- 19 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Erstklassiges Geburtstagskonzert Musikverein „Bel Canto Ueckermünde“ e.V. feiert gemeinsam mit dem Publikum sein dreijähriges Jubiläum (SBK) Anlässlich seines dritten Geburtstages lud der Musikverein „Bel Canto Ueckermünde“ e.V. am 24. Juni im Bürgersaal zu einem ganz besonderen Festkonzert ein: Zu Ehren von Georg Philipp Telemann, dessen 250. Todestag in diesem Jahr begangen wird, erklangen unter anderem moralische Lieder des Komponisten, die er selbst als kleine Arien im englischen, französischen und polnischen Stil bezeichnete. Die pointierten Texte dieser Lieder spiegeln das gesamte Spektrum des menschlichen Lebens wider und sind heute aktueller als je zuvor. Den ersten wunderschön gesungenen Geburtstagsblumenstrauß brachte dem Musikverein Alexander Kalischewski mit dem Lied „Das Glück“. Am Flügel begleitete ihn einfühlsam Romuald Kalischewski. Annika Viola Eberbach, die vor kurzem beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Paderborn sängerisch unser Land Mecklenburg-Vorpommern vertreten hat und dafür mit dem Prädikat „Sehr gut“ ausgezeichnet wurde, brachte im Anschluss die drei Stücke „Die Jugend“, „Die durstige Natur“ und „Falschheit“ schönstimmig zu Gehör. Beide jungen Sänger sind große Talente der Kreismusikschule Uecker-Randow. Vertretungsweise übernahm für eine erkrankte Studentin Prof. Dr. Dr. habil. Sylwia Burnicka-Kalischewski die vier weiteren Lieder „Getrost im Leiden“, „Verleumder“, „Seltenes Glück“, „MittelStand“ und „Der Spiegel“. Georg Philipp Telemann, der in seinem Leben ca. 3.600 Kompositionen schuf, gehört damit zu den fleißigsten Komponisten in der Musikgeschichte. Auch er

vertonte eine berühmte „Johannespassion“. Daraus durfte natürlich zu diesem ganz besonderen Konzert auch keine Arie fehlen und so trug Friederike Bieber, die vor einigen Tagen Ihre Abschlussprüfung im Fach Gesang an der Guildhall School of Music and Drama in London mit Auszeichnung bestand und damit frisch gebackener Bachelor of Music ist, daraus die Arie „Soll mir’s zu bitter dünken“ eindrucksvoll vor. Das Finale des ersten Teils bildeten bedeutende Arien aus der Epoche des Barock: Annika Viola Eberbach ließ mit der Arie Alessandro Scarlattis „Gia il sole dal gange“ die Sonne über dem Fluss Ganges erstrahlen und Friederike Bieber zauberte Wohlklang bei Henry Purcells berühmtem Lamento der Dido „When I am laid“. Aleksandra Wojtachnia, die in den vergangenen Wochen ihr Bachelorstudium im Fach Gesang an der Hochschule der Künste Stettin ebenfalls mit dem Prädikat „Sehr gut“ abgeschlossen hat, sang sich mit Georg Friedrich Händels Arie des Ruggiero „Verdi prati“ aus der Oper Alcina, wie die anderen jungen Künstler des ersten Teils auch, wunderschön in die Herzen des begeisterten Publikums. In der Pause feierte der Musikverein „BEL CANTO“ dann gemeinsam mit dem Publikum bei einem Glas Sekt und einer Mini-Torte mit drei Kerzen die drei erfolgreichen musikalischen Jahre. Im zweiten Teil präsentierten sich die jungen Sänger mit wunderschönen Arien von Wolfgang Amadeus Mozart, wie „Son reo, l'error confesso” der Arie des Farnace aus der Oper „Mithridates“, gesungen von Aleksandra Wojtachnia, Liedern von Franz

Schubert, aber auch zeitgenössischeren Stücken wie Kurt Weils „Youkali“ oder „Je ne t’aime pas“. Alena Khomich, die nun ebenfalls Bachelor of Music ist und ihre Prüfung in den letzten Tagen an der HdK Stettin mit „Sehr gut“ bestanden hat, sang eindrucksvoll und mit schön geführter Stimme die Arie der Musetta „Quando men vo“ aus Puccinis „La Boheme“ sowie das zauberhafte Wiegenlied aus der Oper „Sadko“ von Nikolai Rimskij-Korsakow. Am Schluss dieses glanzvollen Konzertes bat Bürgermeister Gerd Walther, der moderierend charmant durch den Abend geführt hatte, alle Künstler noch einmal auf die Bühne. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Musikvereins „BEL CANTO Ueckermünde“ e.V. Prof. Dr. Dr. habil. Sylwia Burnicka-Kalischewski überreichte er allen Mitstreitern des Konzertes, die hier, wie bei den vergangenen Konzerten auch, auf ihr Honorar verzichtet hatten und mit unglaublich viel Herzblut musizieren, als Dankeschön hochwertige Notenmappen, in die der Name des jeweiligen Künstlers geprägt worden war. Gerd Walther betonte, dass der Musikverein „BEL CANTO“ nur durch die Bereitschaft der Musiker unentgeltlich aufzutreten, in der Lage ist, Geld zu sammeln und damit den Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb zu unterstützen. Selbstverständlich gibt es die Notenmappen auch für die Sänger und Pianisten, die sich in der Vergangenheit singend für den Wettbewerb eingesetzt haben und nur diesmal nicht mit dabei sein konnten. Solch ein Geschenk können Musiker sehr gut gebrauchen!

von links: Gerd Walther, Krzysztof Figiel, Aleksandra Wojtachnia, Alena Khomich, Friederike Bieber, Alexander Kalischewski, Prof. Dr. Dr. habil. Sylwia Burnicka-Kalischewski, Annika Viola Eberbach, Grzegorz Uran, Romuald Kalischewski, Foto: Dr. Frank Bieber


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 20 -

Nr. 07/17

Übersicht über ausgewählte geplante Kulturveranstaltungen der umliegenden Gemeinden Datum/Zeit Juli 2017 14.07.2017 20:00 Uhr 14.07.2017 20:00 Uhr 15.07.2017 ganztägig 15.07.2017 ganztägig 19.07.2017 19:30 Uhr 19.07.2017 19:30 Uhr 21.07.2017 20:00 Uhr 21. - 23.07.17 ganztägig 22./23.07.17 ganztägig 26.07.2017 20:00 Uhr 28.07.2017 20:00 Uhr 28.07.2017 29.07.2017 30.07.2017 ganztägig August 2017 04.08.2017 20:00 Uhr 04. - 06.08.17 ganztägig 05. - 06.08.17 ganztägig 06.08.0217 20:00 Uhr 09.08.2017 18:30 Uhr

Veranstaltung/Veranstaltungsort

Veranstalter/Tickets/Auskünfte

Kieran Halpin (Irland) Zum Mühlengraben Bugewitz Kleine Strandmusik mit dem Mönkebuder Chor Strandpark Mönkebude Strandfest Vogelsang-Warsin Blaubeerfest Vierseitenhof, Stettiner Straße 1b, Eggesin Peter Wawerzinek liest aus ,,Ich Dylan ich“ Fr.-Wagner-Buchhandlung, Ueckerstraße 79, Ueckermünde Orchesterkonzert mit der Kammerphilharmonie Köln St. Marienkirche Ueckermünde Kleine Strandmusik mit den Mönkebuder Musikanten Strandpark Mönkebude 54. Ueckermünder Hafftage Ueckerpark und Stadthafen Ueckermünde 4. Inchez Mixed Cup Strand Ueckermünde Konzert: Tenöre4You St. Marienkirche Ueckermünde Kleine Strandmusik mit dem Mönkebuder Chor Strandpark Mönkebude Rock am Haff Altwarp Sport- und Feuerwehrfest Leopoldshagen Tag der Seenotretter Station DGzRS-Station

Kulturverein Weitblick 039771 / 54626

Fr.-Wagner-Buchhandlung Uede 039771 / 54626 Evang. Kirchengemeinde Uede 039771 / 23267 Stadt Seebad Ueckermünde 039771 / 28437, 28454 www.inchezplus.de Evang. Kirchengemeinde Uede 039771 / 23267

DGzRS

Kleine Strandmusik mit den Mönkebuder Musikanten Strandpark Mönkebude Strandfest, u.a. mit Kerstin Ott Robert Kriewitz Strand Ueckermünde 0160 / 94556512 Burgfest auf Castrum Turglowe Ukranenland Torgelow Castrum Turglowe Torgelow 03976 / 202397 Greyhound George & Karl Valta Speicher e.V. KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, Ueckermünde 039771 / 54262 Vernissage Ausstellung: Kunstverein Torgelow Almut Fasshauer, Vogelsang/Berlin (bis 15.09.) 03976 / 202526 Villa an der Uecker Torgelow 09.08.2017 Paul Bokowski liest: ,,Alleine ist man weniger zusammen“ Fr.-Wagner-Buchhandlung Uede 19:30 Uhr Fr.-Wagner-Buchhandlung, Ueckerstraße 79, Ueckermünde 039771 / 54626 09.08.2017 Sophia Warczak: „Legende“, ein Harfenkonzert Evang. Kirchengemeinde Uede 19:30 Uhr St. Marienkirche Ueckermünde 039771 / 23267 11.08.2017 Kleine Strandmusik mit dem Mönkebuder Chor 20:00 Uhr Strandpark Mönkebude 11. - 13.08.17 Ueckermünder Hafenfest, u.a. Freitagabend live: AG Hafenfest GESTÖRT ABER GEIL ganztägig Ueckerpark und Stadthafen Ueckermünde 12./13.08.17 „Fantastico“, Circus Probst mit neuem Showprogramm www.circus-probst.de Am Gewerbepark Ueckermünde, Vorstellungen: 0175 / 7978449 12.08., 16:00 und 19:30 Uhr/13.08., 11:00 und 16:00 Uhr 12. - 13.08.17 Sommerfest im Ukranenland Ukranenland Torgelow ganztägig Ukranenland Torgelow 03976 / 202397 Kabarett „Gladiator am Rollator“ 12.08.2017 19:30 Uhr Mönkebude Konzert für Trompete und Orgel Evang. Kirchengemeinde Uede 16.08.2017 mit Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis 19:30 Uhr 039771 / 23267 St. Marienkirche Ueckermünde 18.08.2017 Kleine Strandmusik mit den Mönkebuder Musikanten 20:00 Uhr Strandpark Mönkebude 19.08.2017 Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr FFW Ueckermünde ganztägig Gelände der Feuerwehr Ueckermünde 22.08.0217 Friedrich & Wiesenhütter Speicher e.V. 20:00 Uhr KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, Ueckermünde 039771 / 54262 25.08.2017 Götz Rausch Orchester Kulturverein Weitblick 20:00 Uhr Zum Mühlengraben Bugewitz 039771 / 54626 25.08.2017 Kleine Strandmusik mit dem Mönkebuder Chor 20:00 Uhr Strandpark Mönkebude 26.08.2017 28. Florianfest der Freiwilligen Feuerwehr Torgelow FFW Torgelow ganztägig Gelände der Feuerwehr Torgelow 03976 / 252136 26.08.0217 Friedrich & Wiesenhütter Speicher e.V. 20:00 Uhr KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, Ueckermünde 039771 / 54262 Für die Richtigkeit und Aktualisierung der Angaben sind ausschließlich die Veranstalter verantwortlich! Noch mehr Veranstaltungstipps für die gesamte Haff-Region finden Sie auf der Internetseite des Tourismusvereins www.urlaub-am-stettiner-haff.de!


Nr. 07/17

- 21 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

28. Kalenderwoche 2017

14.07. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Platzdeckchen

29. Kalenderwoche 2017

17.07. 15:30 Uhr

Töpfern für Kinder: Spielerisches Arbeiten mit Ton

18.07. 15:30 Uhr

Wettbewerb: Wer schießt die meisten Tore?

19.07. 15:30 Uhr

Koch- und Backkreis:

20.07. 15:30 Uhr

Dart-Nachmittag

21.07. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Erdbeertorte

Holzbrennarbeiten

30. Kalenderwoche 2017

24.07. 15:30 Uhr

Kreativwerkstatt:

25.07. 15:30 Uhr

Spiele im Freien

26.07. 15:30 Uhr

Koch- und Backkreis:

27.07. 15:30 Uhr

Kartenspiele

28.07. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Encaustik

Nudeln mit Tomatensoße

Sommerwindlichter

31. Kalenderwoche 2017

31.07. 15:30 Uhr

Töpfern für Kinder: Spielerisches Arbeiten mit Ton

01.08. 15:30 Uhr

Fahrspaß mit den Tretautos

02.08. 15:30 Uhr

Koch- und Backkreis:

03.08. 15:30 Uhr

Pflastermalerei

04.08. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Eisbecher

Kreativwerkstatt:

alle 14 Tage dienstags, 14:00 Uhr

25.07./08.08. Frauentreff

Bedrucken von T-Shirts (Bitte T-Shirts mitbringen)

32. Kalenderwoche 2017

07.08. 15:30 Uhr

Töpfern mit „de Pötters“

Maritime Bilder gestalten

08.08. 15:30 Uhr

Tischfußball im Freien

09.08. 15:30 Uhr

Koch- und Backkreis:

10.08. 15:30 Uhr

Billard

11.08. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

donnerstags, ab 14:30 Uhr

20.07./27.07. 03.08./10.08. Klöppeln alle 14 Tage mittwochs, 14:00 Uhr

19.07./02.08. Pizza selbstgemacht!

Kraftsport dienstags/donnerstags, 17:30 Uhr Bemalen von Gipsfiguren

Montag bis Freitag offener Jugendtreff

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 14:00 bis 19:30 Uhr

18.07./20.07./25.07. 27.07./01.08./03.08. 08.08./10.08. Zumba für Erwachsene dienstags/donnerstags, 19:00 Uhr

18.07./20.07. Sommerpause vom 24.07. bis 01.09. (Bei Interesse, bitte vorher anrufen)


- 22 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/17

Ueckermünde-West Chausseestraße 25, 17373 Ueckermünde, Telefon 039771/22241 E-Mail: club-ueckermuende@volkssolidaritaet.de

Offener Treff für Jung und Alt Juli Mo 17.07. Di 18.07. Mo 24.07. Di 25.07. Mi 26.07.

Ständige Angebote: Þ Mittagstisch, Di bis Fr

Anmeldung einen Tag vorher Þ Schneiderstube täglich zu den Öffnungszeiten Þ Vermietung von Räumlichkeiten

für Vereine und kleine Familienfeiern täglich zu den Öffnungszeiten Þ PC und Internetnutzung,

09:00 Uhr 13:00 Uhr 09:00 Uhr 13:00 Uhr 13:00 Uhr 14:00 Uhr Fr 28.07. 08:30 Uhr Mo 31.07. 09:00 Uhr August Di 01.08. Mi 02.08. Mo 07.08. Di 08.08. Mi 09.08.

Di bis Fr zu den Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:

13:00 Uhr 13:00 Uhr 09:00 Uhr 13:00 Uhr 13:00 Uhr 14:00 Uhr

Montag bis Donnerstag Freitag

Sturzprävention Rommee Sturzprävention Rommee XXL-Sport mit Kaffee Bingo Frühstück in geselliger Runde Sturzprävention Rommee XXL-Sport mit Kaffee Sturzprävention Rommee XXL-Sport mit Kaffee Bingo

08:00 - 16:00 Uhr 08:00 - 13:00 Uhr

Spenden für VS-Kita Sanddüne

Kinder aufgepasst! Bitte folgende Termine vormerken: 21.07. Holzbrennarbeiten, 28.07. Sommerwindlichter, 03.08. Pflastermalerei, 07.08. Maritime Bilder gestalten. Beginn jeweils 15:30 Uhr.

Nicht vergessen! Am Mittwoch, dem 26.07., kochen wir Nudeln mit Tomatensoße. Freitag, 04.08., Bedrucken von T-Shirts (Bitte Shirts mitbringen), Beginn 15:30 Uhr.

FZ am Haffring 20 Telefon 039771/27209 www.fz-uem.de

Über zwei tolle Spenden konnten sich die Kinder der Kita Sanddüne freuen. Zum Kindertag überraschten die „Strickliesel“ aus Altwarp und Frau Wiechert von der Frühförderstelle alle drei Kindergruppen mit vielen schönen Spielsachen, die die überraschten Kinder natürlich sofort ausprobieren durften. Für alle Altersgruppen war etwas Schönes dabei, und für unsere Hortkinder wurden Kinokarten gesponsert. Vielen Dank dafür! Überraschend auch der Besuch von Herrn Vieweg vom Nahkauf Ueckermünde. Er hatte die Kita ausgewählt, um den Erlös eines Kuchenbasars zu überreichen. Die Kinder und Erzieher der Einrichtung freuten sich über 100 Euro, für deren Ausgabe die Kinder gleich viele Ideen hatten. Auch hierfür vielen Dank!

Hanna Surborg Leiterin der Kita Sanddüne des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V.


Nr. 07/17

- 23 -

Pumuckl-Kinder sagen Danke

Ein aufregendes, abwechslungsreiches, letztes Kindergartenjahr neigt sich dem Ende zu. Die Kinder der Pumuckl-Gruppe der DRK-Kita Stadtmitte und Erzieherin Jana Vilter bedanken sich bei allen, die diese Erlebnisse ermöglichten. Der Dank gilt Familie Pohl, die die Kinder wie

jedes Jahr ins Kino einlud. Dieser Kinobesuch ist in der Gruppe zu einer schönen Tradition geworden. Auch wurde gemeinsam mit der Bundespolizei ein Präventionsprojekt durchgeführt. Dieses umfasste verschiedene Module, in denen die Kinder lernten, wie sie sich in be-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER stimmten Situationen verhalten sollen. Die Module beinhalteten den Umgang mit fremden Personen, das Verhalten in Gewaltsituationen und an Bahnübergängen. Zum Abschluss des Projektes fahren alle gemeinsam nach Altwarp zur Hundestaffel. Ganz herzlich bedanken möchten sich die Kinder und ihre Erzieherin bei Frau Scharmann und Herrn Eckhardt von der Bundespolizeiinspektion Pasewalk, die dieses Projekt gestalteten. Ein Erlebnis war auch der Ausflug zu den polnischen Kindern des Patenkindergartens Nr. 9 in Police. Vielen Dank an Trixi, Inhaberin und Busfahrerin vom Unternehmen Pommerntourist. Die Fahrt dorthin war cool und kurzweilig. Liebe Trixi, wir freuen uns schon auf die Fahrten an den Strand mit dir! Natürlich wollen die Pumuckl-Kinder auch nicht vergessen, sich bei KitaLeiterin Frau Zimmermann zu bedanken. In ihren Händen lag die Organisation und Koordination aller Projekte und Ausflüge inner- und außerhalb der Kita. Ohne Sie, liebe Frau Zimmermann, wären diese Erlebnisse verloren gegangen. Vielen Dank dafür. Ein großes Dankeschön auch an alle Eltern, Großeltern und Erzieherinnen bzw. Kolleginnen, die mit Rat und Tat zur Seite standen. Danke an alle, die die diese tolle Kindergartenzeit möglich machten! Die Kinder der Pumuckl-Gruppe der DRK-Kita Stadtmitte und Jana Vilter

Vorschulkinder der DRK-Kita lernen schwimmen „Es hat Spaß gemacht", da waren sich die Vorschulkinder der DRK-Kita Stadtmitte einig. Aber nicht nur das. Jetzt können sich alle über Wasser halten und Sicherheit ist wichtig, auch das wissen schon die Kleinsten. 13 Jungen und Mädchen absolvierten in sechs Trainingseinheiten erfolgreich einen Anfängerschwimmkurs im Torgelower Heidebad. Alle Kinder konnten am letzten Tag stolz ihre Schwimmurkunden in den Händen halten. Vier von ihnen haben sogar das Seepferdchen geschafft. Bravo! Ein großes Dankeschön an alle Eltern, ohne deren Unterstützung und Begleitung dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre. In Namen der DRK-Kita Stadtmitte Cindy Spieckermann, stellv. Leiterin

Erste-Hilfe-Kurs in der DRK-Kita Stadtmitte Auf vielfachen Wunsch bot die Kita Stadtmitte einen Erste-Hilfe-Kurs für Eltern und Großeltern an. Wie reagiere ich bei Nasenbluten? Wie verhalte ich mich bei Vergiftungen? Was ist bei Bewusstlosigkeit zu tun? Fragen über Fragen wurden von Kursleiter Kai Scholz beantwortet und natürlich wurden auch jede Menge praktische Übungen durchgeführt. Während die Eltern stabile Seitenlage

und lebensrettende Maßnahmen durchführten, konnten Sich die Kinder „echte Wunden" schminken lassen. Bei Bedarf möchte die Kita den Eltern im nächsten Jahr auf jeden Fall erneut einen Kurs anbieten. Im Namen der DRK-Kita Stadtmitte Cindy Spieckermann stellvertretende Leiterin


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Jolinchen zu Gast beim DRK Seit einem Jahr leben die Kinder und Erzieher in der DRK-Kita Stadtmitte das AOK-Jolinchen-Projekt, das über drei Jahre läuft. Es beinhaltet drei Module: „Im Gesund- und Lecker-Land", „FitMach-Dschungel" und die Insel „Fühl mich gut". Am 08. Juni waren im Rahmen dieses Projektes die Eltern der Einrichtung zu einem Bewegungsnachmittag eingeladen. Frau Schiemanski von der AOK Nord schilderte mit Hilfe eines kurzen Dia-Vortrages, wie wichtig Bewegung für das Gehirn und die Motorik der Kinder ist. Danach standen praktische Übungen mit Musik, Sticks (Trommelstöcker) und Luftballons auf dem Programm. An den Aktivitäten nahmen auch die Kinder mit viel Freude und Engagement teil. Die Erzieher konnten gute Anregungen für ihre tägliche Arbeit mitnehmen. Die Eltern wurden zum Teil an alte Kinderspiele erinnert, probierten aber auch Neues aus. Sie hatten Spaß daran, sich mit Kindern

- 24 -

Präventionskurs beim Verein „Haff Sonne“ Am 20. Mai gratulierte der Verein Lebensfreude „Haff Sonne“ e.V. dem Speicherverein in Ueckermünde zum zehnjährigen Jubiläum. Als Geschenk brachte er zwei exotische Tänze mit. Einer stammte aus Afrika und der andere aus dem Nordosten Brasiliens. Damit hatte die Tanzgruppe auch eine gelungene Premiere in der Öffentlichkeit bei einem bunten Straßenfest. Am vergangenen Mittwoch startete der Verein im Kursraum des Fitnessstudios EasyFit nun schon den dritten Präventionskurs nach § 20 SGB V. Dieser wird von den gesetzlichen Krankenkassen finanziell bezuschusst. Die Kursgebühr beträgt für zehn Übungseinheiten 80 Euro. Einige Plätze sind noch frei. Anmeldung bitte bei Holger Läufer, Telefon 0151/58822940 oder 039771/54808.

gemeinsam zu bewegen. An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Teilnehmer.

Kindertag im Storchennest

Der Kindertag im Storchennest begann in diesem Jahr für alle Kinder mit einem Spaziergang zur Schiffslaterne. Familie Wagner stellte den Partyraum kostenlos für die große Polizei-Puppenbühne zur Verfügung. Hier angekommen, wurden die Kinder freundlich von den Polizisten begrüßt und auf die vorbereiteten Plätze verwiesen. Polizistin „Jule“ und der Rabe „Harald“ führten die Kinder durch das Programm. Sie sprachen über Verkehrsregeln und lernten einen Verkehrs-Vers. Engagiert beteiligten sich die Kinder am Gespräch und überzeugten mit ihrem umfangreichen Wissen. Fleißig unterstützten die Kinder den Raben „Harald“ beim Lernen des Verses. Dann lauschten sie aufmerksam der Geschichte, die der Kasper erzählte. Mit viel Applaus und fröhlichem Gelächter honorierten die Kinder die Arbeit der Darsteller. Die Kita-

Nr. 07/17

Kinder bedankten sich mit Liedern und kleinen Geschenken. Auch die Kinder erhielten Geschenke von der Polizei und von Familie Wagner, herzlichen Dank! Im Anschluss daran ging es fröhlich zurück zum Storchennest. Hier angekommen war auch Zeit für Geschenke. Die Kinder erhielten neue Laufräder und Sandspielzeug, welches freudig in Beschlag genommen wurde. An so einem Tag durfte natürlich auch das Eis nicht fehlen und so schleckerten alle an dem süßen Genuss. Als kurzen Überraschungsgast begrüßten die Kinder Marlene und den be free-Bären sowie „Pippi Langstrumpf“ zur Kaffeezeit. Am Nachmittag ging es dann auf dem Spielplatz turbulent weiter. Die Arbeitsgemeinschaft „Kleine Gärtner“ bepflanzte bunte Gummistiefel und befestigte diese gemeinsam mit dem Hausmeister am Zaun.

Im Namen aller Mitarbeiter der DRK-Kita Stadtmitte Ch. Sengebusch Die Arbeitsgemeinschaften „Experimente“, „Filzen“, die „Märchenkiste“ und die AG Sport unterbreiteten allen Kindern interessante und spannende Angebote. Aber natürlich kam das Spielen für die Kinder nicht zu kurz. Verschiedene Spielstationen luden zum Wettkampf ein. So probierten sich die Kinder beim Angeln von Enten, beim Sackhüpfen, Kegeln und Büchsen werfen. Einige schnappten sich die neuen Laufräder und brausten damit über den großen Kita-Spielplatz. So verging für alle Kinder ein spannender, ereignisreicher Tag, der jedem kleinen Individualisten vielfältige Höhepunkte und Möglichkeiten bot.

Der Dank gilt der Familie Wagner für die Bereitstellung und Vorbereitung der Räumlichkeiten und den Mitarbeitern der Polizei-Puppenbühne. G. Fuhrmann Institut Lernen & Leben


Nr. 07/17

Forschertag im Storchennest Forschergeist steckt in uns allen. Ob Groß oder Klein: Neugier und Gestaltungswille treiben uns an. Besonders für die Kinder der Kita Storchennest gehört dies zum Alltag. Als Kinder im „Haus der kleinen Forscher“ hinterfragen sie ihre Umgebung unvoreingenommen und lernen Tag für Tag Neues hinzu. Das ist die Grundlage, auf der die frühe Bildung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik setzt. Unter dem spannenden Motto: „Zeigst du mir deine Welt? Vielfalt im Alltag entdecken“ stand der diesjährige „Tag der kleinen Forscher“. Also gab es am 19. Juni für die gemeinsam mit ihren Eltern Gelegenheit zu erleben, dass sie selbst Handelnde sind und ihre Umgebung verändern können. Verschiedene Stationen luden auf dem Kita-Spielplatz zum Experimentieren und Forschen ein. So beschäftigten sich die Kinder an einer Station mit der Frage: „Was krabbelt, kriecht und hüpft?" Insekten sind überall. Die Kinder sehen oder finden sie, bestaunen sie unter dem Mikroskop und entwickeln eigene Fragen. Woher kommt das Summ -Geräusch? Wie schnell schlagen die Flügel bei Hummel oder Mücke? Woher kennt die Ameise den Weg? An einer anderen Station beschäftigte die Kinder die Frage „Was löst sich im Wasser und was nicht?“ Mit verschiedenen Materialien, wie Zucker, Öl, Mehl, Kakao, Sand u.v.m. erforschten die Kinder verschiedene Reaktionen in Verbindung mit dem Wasser. An einer weiteren Forscherstation gestalteten die Kinder ein „GartenMemory“. Sie untersuchten und beschrieben die unterschiedlichen Blätter und Blüten. Welche sind ähnlich, welche anders? Mit welchen Pflanzen fühlen sie sich wohl? Mögen sie die bunte Blumenwiese oder lieber große Bäume? Natürlich kam auch die Mathematik nicht zu kurz. Auf Baumscheiben experimentierten die kleinen Forscher mit Gummiringen und kreierten geometrische Formen. In wie viele Dreiecke, Quadrate oder Rechtecke lässt sich eine Baumscheibe teilen? Welcher Anzahl von Gummiringen bedarf es, wenn Dreiecke entstehen? Auch das Gestalten von Mosaiken mit Farben und unterschiedlichen Formen beschäftigte kleine Forscher an einer Forscherstation. An dieser Station arbeiteten die Kinder mit Schablonen. Es entstanden Bilder, die aus verschiedenfarbigen oder unterschiedlichen Formen zusammengesetzt sind. Sie orientierten sich an Künstlern, wie Hundertwasser, welche sie aus pädagogischen Angeboten kannten. Auch hier wurden moderne Gebäude mit Mosaiken reich verziert. Die kleinen und großen Forscher arbeite-

- 25 ten sich begeistert und neugierig von einer Forscherstation zur nächsten und erhielten nach der letzten Station ein „Forscherdiplom“ vom „Haus der kleinen Forscher“. Für das leibliche Wohl sorgten die Erzieher in der Kinderküche und luden hier zu Kaffee und selbst gebackenen Kuchen ein. Frau Kleene, eine Mutti der Einrichtung, zauberte frische Waffeln für alle. Dafür noch ein großes Dankeschön! Schon drei- bis fünfjährige Kinder besitzen die Voraussetzung, sich mit Themen und Werten einer nachhaltigen Entwicklung auseinanderzusetzen. Sie lernen durch Bildung für nachhaltige Entwicklung, in einer komplexen Welt gemeinsam mit anderen Entscheidungen zu treffen, Handlungen zu hinterfragen und zu verändern. Das sind Fähigkeiten, die von ihnen auch als Erwachsene gefordert sein werden. Eine lebenswerte Zukunft für sich und alle Menschen gestalten zu wollen kann sinngebend sein und so das Interesse am Forschen und Experimentieren wecken. Die Kinder vom Storchennest bleiben neugierig!

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Sommer, Ferien, Lesezeit Das Leseabenteuer geht weiter. Seit dem 11. Juni lädt die Stadtbibliothek wieder zur Aktion „FerienLeseLust - Lesen tut gut“ ein. Dieses vom Kultusministerium M-V geförderte Projekt richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren. Interessierte in dieser Altersgruppe, auch Urlauber, können sich während der Sommerferien jederzeit anmelden. Bereits ab einem gelesenen Buch gibt es ein Zertifikat. Die Aktion endet am 07. September mit der Abgabe der Logbücher, in denen die gelesenen Bücher notiert sind. Am 20. September findet dann die Abschlussveranstaltung mit der Übergabe der Zertifikate statt. In den Sommerferien bleibt die Kinderbibliothek in der Haff-Grundschule geschlossen. Die Kinder können mit ihrem Bibliotheksausweis auch die Stadtbibliothek in der Ueckerstraße 96 nutzen. Dort steht eine kleine Auswahl an Büchern, CDs und DVDs für sie bereit. Eine schöne Ferienzeit wünschen die Mitarbeiter der Stadtbibliothek!

G. Fuhrmann Institut Lernen & Leben

Erde, Feuer, Wasser und Luft

In der Kita Haffring ILL e.V. haben sich die zukünftigen Schulkinder mit dem

Projekt der vier Elemente auseinander gesetzt. Gezielte Beobachtungsgänge für das Element Erde, wie z.B. in der Gärtnerei der GWW, haben beim Verständnis dafür geholfen. So zeigte Frau Augstein, wie kleine Tomatenpflanzen pikiert und Zwiebeln gesteckt werden. Vielen Dank an Frau Augstein! Ein weiteres Element ist das Feuer. Da erhielten die Kinder Unterstützung von Frau Pohl. Sie holte alle mit dem Feuerwehrauto ab. Mit großen Augen staunten die Kinder, was die Wehr alles für Aufgaben hat. Frau Pohl erklärte die verschiedenen Arbeitsgeräte. Ein Highlight war das Anziehen der Feuerwehranzüge und Helme. Hierbei merkten die Kinder, wie schwer diese sind. Alle durften mal ein Feuerwehrmann sein. Vielen Dank an Frau Pohl! Im Hort der Grundschule wurden Experimente zu den Elementen Wasser und Luft durchgeführt, wie z.B. der Wasserberg, die Feuerglocke und der Ballon. Die Kinder wissen, dass die vier Elemente uns jeden Tag begleiten und alle gehören zusammen, sodass Menschen, Pflanzen und Tiere leben können. Zu entdecken gibt es viel und die Kinder bleiben neugierig. Danke an alle Mitstreiter sagen die Kinder der Wasserflohgruppe sowie Elke und Evi

Mach mit bei der Jugendfeuerwehr! freitags von 16:00 bis 17:30 Uhr Feuerwehrgerätehaus Ueckermünde


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 26 -

Nr. 07/17

Musikschüler beim 9. Internationalen Malchower Kirchenpreis (CK) Bereits zum neunten Mal wurde der Internationale Malchower Kirchenpreis unter Beteiligung von Musikschülern aus Polen, Deutschland, Lettland und Litauen durchgeführt. Gleich zwei der begehrten Hauptpreise konnten sich Schüler der Kreismusikschule Uecker-Randow erspielen. Insgesamt nahmen elf Schüler in den Kategorien Gitarre, Blechbläser und Schlagzeug aus unserer Musikschule teil. Zwei der drei Hauptpreise gingen an das Blechbläser-Quintett mit Josef Bordin, Aren Jahn, Jennifer C. Schimmel, Sophia Helene Clodius und Lena-Sophie Löwen unter Leitung von Thomas Poser

STADTBIBLIOTHEK UECKERMÜNDE - UECKERSTRASSE 96 Öffnungszeiten: Dienstag 09:00 - 12:00 und 13:00 - 19:00 Uhr Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr Donnerstag 09:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Sie wollen die Ausleihe eines Buches verlängern? Einfach eine E-Mail an stadtbibliothek@ueckermuende.de

TELEFON: 039771-28480 KINDERBIBLIOTHEK

HAFF-GRUNDSCHULE Öffnungszeiten: Montag 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr In den Sommerferien vom 24.07. bis 01.09. bleibt die Kinderbibliothek für Leseratten geschlossen. Eine kleine Auswahl an Medien aus der Kinderbibliothek ist aber in dieser Zeit in der Stadtbibliothek verfügbar. www.ueckermuende.de/ bibliothek.html

sowie an Max Dietz im Fach Schlagwerk, der von Gabor Bolyan unterrichtet wird. Wir gratulieren sehr herzlich!

Begegnungsstätte Gartenstadt Ueckermünde-Ost Haffring 17 - Telefon 593612 Arbeitslosenverband Deutschland Territorialverband Uecker-Randow e.V.

*Veranstaltungen* 14.07. bis 10.08. Montag 13:00 bis 17:00 Uhr Telenovelas „Rote Rosen“, „Sturm der Liebe“ 17.07 und 31.07 ab 15:00 Uhr Chor „Singende Haffmücken“ Neue Mitglieder sind herzlich willkommen! Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr Deutschkurs für Ausländer 13:00 bis 17:00 Uhr Seniorennachmittag Mittwoch 09:00 bis 12:00 Uhr „Frühstück für alle“ Bitte einen Tag vorher anmelden! 13:00 bis 17:00 Uhr Rommee-Wettstreit Donnerstag 13:00 bis 17:00 Uhr DVD-Nachmittag/Seniorennachmittag 03.08., 14:00 bis 17:00 Uhr Kegeln in Hoppenwalde Kegelclub „Flotte-Kugel“ Bitte telefonische Voranmeldung! Freitag geschlossen Lust auf eine Floßfahrt? Die Begegnungsstätte veranstaltet eine gemütliche Floßfahrt (Uwes Bootsverleih) am 16.08. um 13:30 Uhr. Bei Interesse rufen Sie an: Telefon 593612. Montag bis Freitag Telenovelas in der Begegnungsstätte schauen in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen!

„Sehr gut“, Annika! (KMS) Vom 1. bis 8. Juni fand der 54. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit insgesamt 2.700 Teilnehmern statt, darunter waren fünf Schüler der Kreismusikschulen Wolgast-Anklam und Uecker-Randow, die den Landkreis Vorpommern-Greifswald in der nordrheinwestfälischen Stadt Paderborn vertraten. Im Fach Gesang wetteiferten insgesamt 201 Teilnehmer miteinander und Annika Eberbach aus unserer Kreismusikschule trat in der Altersgruppe V gemeinsam mit 64 weiteren Teilnehmern ihrer Altersgruppe in den Wettbewerb. Mit ihrer wunderbaren MezzosopranStimme und einer überzeugenden Interpretation stellte sie sich der Konkurrenz und den Juroren, die ihre Darbietung mit dem Prädikat „Sehr gut“ belohnten. Herzlichen Glückwunsch unserer Bundesfinalistin und den Lehrern Dr. Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski (Gesang) und Roman Kalischewski (Klavierbegleitung), die Annika so toll auf dem langen Weg vom Regional-, Landes zum Bundwettbewerb vorbereitet und begleitet haben. Nur durch den Fleiß der jungen Musiker im Zusammenspiel mit den Lehrern und dem Engagement der Eltern ist so ein Erfolg möglich. Unterstützung zur Durchführung gab es zusätzlich noch vom Förderverein der Kreismusikschule. Auch hierfür ein ganz besonderes Dankeschön!


Nr. 07/17

- 27 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Kleine Musikusse spielten für Drittklässler der Haff-Grundschule

(CK) Am 14. Juni gaben Musikschüler ein kleines Konzert für Schüler der HaffGrundschule. Im Bürgersaal zeigten sie, was sie schon alles auf ihren Instrumen-

ten drauf haben. Die Aufregung war groß, waren es doch oftmals die eigenen Mitschüler, die da zum Zuhören gekommen waren. Neben

Liedern, Tänzen, Boogies und der Vorstellung der Instrumente gab es für alle Besucher Rätsel, die es zu lösen galt. Man musste ganz schön aufpassen, um die Lösungen herauszufinden. Die Gewinner dürfen sich schon jetzt auf einen Besuch in der Musikschule freuen. Und auch die aktive Bewegung kam überhaupt nicht zu kurz. Die „musikalische Morgengymnastik" von Th. HollandMoritz forderte alle heraus und bereitete dem gesamten Publikum großen Spaß. Mitwirkende beim Konzert waren Jamina Lorenz, Maximilan Engel, Petra Radovanovic, Emily Winkler, Frida Manthe, Jakob Leder, Celina Reimer, Angelina Langer, Benny Zerler, Lea Maier, Johanna Behnke, Levke Haase, Jannis Kruse, Sophie Mai Tran, Ole Maier, Kathleen Stage, Christiane Krüger, Silvia Bliesener, Heike Schäfer und Thomas Poser.

Wunderbares Sommerkonzert für Groß & Klein (CK) Es war ein einziges großes Vergnügen, die großen und kleinen Musiker des diesjährigen Sommerkonzertes live zu erleben. Die Sonne spielte zwar nicht mit, aber sie müsste sich ärgern, diesen Spaß verpasst zu haben. Somit fand das Konzert einfach in der Aula des Gymnasiums statt. Rund 80 Musikschüler zwischen zwei und 14 Jahren musizierten unter der lockeren Moderation von Kathleen Stage und Christiane Krüger zur Freude ihrer Eltern und Großeltern. Teilweise sogar mit ihnen gemeinsam. Nachdem die 35 Jungen und Mädchen der Bläserklasse Ferdinandshof unter Leitung von Thomas Poser und Gerold Seidler nach Rückkehr aus dem Probenlager in Bellin eindrucksvoll mit „Horn Attack“ das Konzert eröffneten, schlossen sich die ganz Lütten aus dem Musikkindergarten an und begrüßten mit Ihren Muttis und Papis das Publikum mit „Hallo und Guten Tag, liebe Leute!“ Heike Schäfer kann stolz auf ihren so ganz besonderen „Mama-PapaKind-Chor“ sein. Die Geschwister Mathilda und Moritz Mierke gaben vierhändig ein Ständchen auf dem Klavier, was besonders das Geburtstagspublikum von Mathilda begeisterte, die an diesem Tag just acht Jahre alt wurde. Genauso interessant wurde es aber auch bei den drei

Geschwistern Sören, Malte und Mette Krüger, die sich bei einer Irischen Weise die 88 Tasten effektiv teilten. Dass auch Vater und Sohn gemeinsam viel Spaß beim Musizieren haben können, bewiesen Alexander und Roman Kalischewski mit einem Boogie, bei dem die Trillerpfeifen neben den Klaviertasten eine wesentliche Rolle spielten und das Publikum mit sich rissen. Aber auch Freunde wie Isabell Kolata & Matilda Röhl, Adrian Kaser & Benny Maaß, Elham Khavani & Luise Berndt, Hanna Bruckbauer, Sophie Tran & Julia Plantikow, Lena Schmidt & Lara Samuel musizierten miteinander. Solistische Beiträge gab es von Theo Varamann, Matthias Mädl, Celina Reimer, Hannah und Clara Rosenfeld sowie Lena Schmidt in Begleitung ihrer Lehrer und Korrepetitoren Inez Joschko, Roman Kalischewski und Jenny Stage. Die Gitarrenimprovisation von Ulrich Maria Kellner war nicht nur musikalisch, sondern auch optisch ein reiner Hochgenuss. Einen weiteren Höhepunkt gab es mit dem eigens für dieses Konzert zusammengestellten Familienorchester. Das Altersspektrum begann bei den vier- und fünfjährigen Mini-Geigern Amelie und Maximilian, den sieben- und achtjährigen Juniorstreichern und war nach oben un-

begrenzt. Geschwister, Muttis, Vatis, Omis, Freunde und Lehrer hatten sich hierfür aus der ganzen Region zusammengefunden. Und für die ganz kurze Probenzeit gelang es Ihnen hervorragend, miteinander richtig gut Musik zu machen. Der musikalische Bogen schloss sich mit dem Titel „We will rock you“ durch die Bläserklasse. Dass das Ganze auch kulinarisch ein Leckerbissen wurde, dafür sorgten ganz viele Kuchenbäcker. Das bunte Kuchenbuffet stand allen Gästen und Teilnehmern zur Verfügung und sorgte schon vor dem Konzert für gute Laune. Danke an alle Mitstreiter vor und hinter den Kulissen dafür, dass das Sommerkonzert zu einem ganz bunten Ereignis für alle Gäste und Mitwirkende werden konnte.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 28 -

Nr. 07/17

Kinderfest bei der Feuerwehr

Abschlussfahrt zum Lokschuppen Die Vorschulkinder der Kita „Traumland“ des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. kamen am 16. Juni ganz aufgeregt und voller Vorfreude in ihre Kita. Mit dem Rucksack auf dem Rücken und ganz viel guter Laune machten sie sich nach dem Frühstück auf dem Weg zum Bahnhof. Es ging mit dem Zug nach Pasewalk zum Lokschuppen. Für die Kinder war bereits die Zugfahrt ein tolles Erlebnis, das für sie viel zu schnell vorbei war. Im Pasewalker Lokschuppen warteten dann viele tolle Mitmachüberraschungen auf die jungen Gäste. Die Kinder staunten natürlich als sie die großen Dampfloks sahen und dann sogar auf eine raufklettern durften. Die vielen Fragen der Kinder wurden von den netten Mitarbeitern des Lokschuppens beantwortet und noch ganz viel Wissenswertes dazu erklärt.

Der Höhepunkt aber war für die Kinder die Fahrt mit dem Traditionswagen auf der Drehscheibe und natürlich das Fahren mit der Draisine. Hier mussten alle kräftig mit anpacken, damit sich die Draisine auch bewegt. Nach dem alle eine leckere Grillwurst gegessen hatten, ging es auch schon wieder auf den Heimweg. An dieser Stelle bedanken sich die Vorschulkinder der Kita „Traumland“ und Frau Genz ganz herzlich bei den Mitarbeitern des Lokschuppens. Der tolle Tag sollte aber noch nicht vorbei sein, denn am Nachmittag bei einer gemütlichen Kaffeerunde wollten die Kinder den Eltern noch zeigen, was sie schon alles können. Mit Liedern, Gedichten und sogar kleinen Musikstücken auf der Flöte wurden die Eltern überrascht und waren sichtlich stolz auf ihre Klei-

Die Kinder der Kita „Traumland“ des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. verbrachte am 30. Juni einen wundervollen Vormittag bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ueckermünde. Sie waren mit großer Begeisterung dabei und durften auch mal Feuerwehrmann bzw. -frau sein. Die Kameraden zeigten jeden Einsatzwagen und beantworteten alle Fragen der Kinder, die beim Projekt „Unsere Helfer“ aufgetreten sind. Ganz besonderer Höhepunkt war natürlich für die Kinder der Einsatz mit dem Feuerwehrauto. Mit Tatütata ging es zurück in die Kita. Alle Kita-Kinder und Erzieherinnen der Kita „Traumland“ bedanken sich recht herzlich bei allen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr für die sehr gute Organisation und das herzliche Beisammensein. nen. Und dann gab es auch noch eine Überraschung für die Vorschulkinder. Jeder durfte sich eine Zuckertüte von der Girlande abmachen. Nun wünschen alle Erzieherinnen und Kinder der Kita „Traumland“ ihren Vorschulkindern eine tolle Einschulung und einen guten Start in die Schule. Anke Genz Erzieherin der Vorschulkinder

Beim Kita-Tanz-Contest waren die Kleinsten die Größten! (MK) Im Rahmen der Kinder- und Jugendsportspiele fand Ende Juni der alljährliche Kita-Tanz-Contest statt. Dieses Jahr trafen sich die kleinen Tanzfreunde im be free Sportcenter Eggesin und zeigten vor einer kleinen Jury, was in ihnen steckt. Für diesen kleinen Wettbewerb haben die Jungs und Mädchen aus dem gesamten Landkreis VorpommernGreifswald viele Wochen und Monate mit ihren Erziehern ganz fleißig geübt. Die Jury bekam ein buntes Programm geboten: HipHoper, Prinzessinnen, Schmetterlinge, Hula-Mädchen und kleine Indianer stürmten die Tanzfläche. Bei so viel Kreativität und vor allem strahlenden

Tänzern fiel es nicht leicht, eine Gewinnergruppe zu ermitteln. Doch die Juroren waren sich einig. Der erste Platz ging an die HipHop-Prinzessinnen in die „Villa Kunterbunt" nach Torgelow. Den Zweiten Platz sahnten die Puscheltänzer aus der „Villa Märchenland" Eggesin ab. Die Ueckermünder Einrichtungen „Storchennest" und „Stadtmitte" teilten sich einen tollen dritten Platz mit der Kita „Zum Spatzennest" aus Schönbeck. Die Indianer aus Löcknitz sicherten sich den Kreativitätspokal für tolle Kostüme und ihr schönes Tanzthema. Viel getanzt, aber noch lange nicht K.O. tobten sich die kleinen Tanzmäuse noch

auf den Hüpfburgen ordentlich aus und machten sich zum Mittag mit einer Medaille um den Hals und „stolz wie Bolle“ wieder auf den Rückweg.

Schön, dass Ihr alle dabei gewesen seid! Das be free-Team freut sich schon jetzt auf das nächste Jahr!


Nr. 07/17

- 29 -

Gottesdienste Kirchliche Nachrichten

Evangelische Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten Zu allen Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen sind Sie sehr herzlich eingeladen!

Besonderes Anmeldung Goldene Konfirmation in Liepgarten Am Sonntag, dem 27. August, wird im Rahmen des Gottesdienstes um 15 Uhr in Liepgarten die Möglichkeit sein, sich noch einmal wie vor 50 oder mehr Jahren den Segen zusprechen zu lassen. Alle Konfirmanden und Konfirmandinnen der Jahrgänge 1967, 1957, 1952 usw., die dies gern möchten, melden sich bitte im Gemeindebüro (039771/23267) an. Konzert der Kammerphilharmonie Köln Mittwoch, 19.07.2017, 19:30 Uhr, St. Marienkirche, Werke von Vivaldi, Paganini, Mozart u.a. Konzert mit „Tenöre4you“ Mittwoch, 26.07.2017, 20:00 Uhr, St. Marienkirche, Toni Di Napoli und Pietro Pato singen Welthits aus Pop, Klassik, Musical und Filmmusik Harfenkonzert Mittwoch, 09.08.2017, 19:30 Uhr, St. Marienkirche, Sophia Warczak spielt Musik vom Barock bis zur Moderne Konzert mit Ludwig Güttler und Friedrich Kircheis Mittwoch, 16.08.2017, 19:30 Uhr, St. Marienkirche, Ludwig Güttler (Trompete), Friedrich Kircheis (Orgel) Die Mitarbeiter der Kirchengemeinde erreichen Sie wie folgt: Pfarrerin S. Leder/Pfarrer St. Leder: Belliner Straße 38 Telefon: 039771/23463 E-Mail: ueckermuende@pek.de Kirchenmusikerin A. Schulz: zu den Bürozeiten Telefon: 039771/23267 E-Mail: ueckermuende-kimu@pek.de Das Gemeindebüro in der Schulstraße 21 ist geöffnet: Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr Telefon: 039771/23267, Fax: 23270 www.kirche-mv.de/ ueckermuende.html

Sonntag, 16.07.2017 14:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche Abschluss der Lutherausstellung und Kaffeetrinken

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Weitere Kirchengemeinden Römisch-Katholische Pfarrei

MARIÄ HIMMELFAHRT

Sonntag, 23.07.2017 10:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche

Hoppenwalde - Torgelow Ueckermünde - Blumenthal

Sonntag, 30.07.2017 10:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche 15:00 Uhr Gottesdienst, Kirche in Liepgarten

Gottesdienstordnung: Feier der Heiligen Messe: Ueckermünde: samstags 17:00 Uhr, dienstags 09:30 Uhr Torgelow: sonntags 08:30 Uhr, freitags 08:30 Uhr Hoppenwalde: sonntags 10:30 Uhr, mittwochs 09:00 Uhr, donnerstags 18:00 Uhr

Sonntag, 06.08.2017 10:00 Uhr Gottesdienst, Kreuzkirche Sonntag, 13.08.2017 10:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche Gottesdienst im Seniorenzentrum (Am Tierpark 6), donnerstags, 10:00 Uhr, großer Tagesraum neben dem Eingang

Musikalisches Flöten + Kinderchor donnerstags, 14:30 - 16:00 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz In den Ferien findet kein Unterricht statt. Flötengruppe für Erwachsene donnerstags, 16:45 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Kirchenchor Dienstags, 19 Uhr, Kreuzkirche, Leitung: A. Schulz

Thematisches Kindertag Im Juli und August finden keine Kindertage statt. Junge Gemeinde mittwochs, 18:00 Uhr, Kreuzkirche In den Ferien finden keine Treffen statt. Frauenfrühstück Mittwoch, 30.08.2017, 09:00 Uhr, Kreuzkirche

Gottesdienstorte: Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Ueckermünder Straße, Hoppenwalde Kirche Herz Jesu Espelkamper Straße 11c, Torgelow Kirche St. Otto Kamigstraße 6, Ueckermünde Kirche St. Stephanus Blumenthal Kontakt: Pfarrer Malesa Telefon 039771/490033, Gemeindereferentin Frau Protzky Telefon 0151/51611006 Gemeindeassistentin Frau von Brechan Telefon 0171/5411805 Pfarrbüro Ueckermünder Str. 16, Hoppenwalde Telefon 039779/20349, Fax 20348 E-Mail: hoppenwalde@gmx.de

Neuapostolische Kirchengemeinde Die Neuapostolische Kirche in Ueckermünde, Chausseestraße 10, lädt jeden Sonntag um 09:30 Uhr zum Gottesdienst ein. Gäste sind herzlich willkommen.

Gesprächsabend erster Mittwoch im Monat, 19:00 Uhr, Schulstr. 21, miteinander über Gott und die Welt ins Gespräch kommen, für nähere Informationen: J. Büscheck (Telefon 039771/25854) Senioren- und Körperbehindertennachmittag Mittwoch, 23.08.2017, 14:30 Uhr, Gartenfest, Belliner Str. 38

Gemeindekirchgeld Der in der Höhe selbst festzulegende Beitrag kann auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Ueckermünde überwiesen werden: IBAN DE17150504 003210004136, BIC: NOLADE21PSW, Zweck: Gemeindekirchgeld.

Das Gemeindekirchgeld kann auch bar im Gemeindebüro, Schulstraße 21, bezahlt werden. Vielen Dank allen, die so zum Erhalt der Gemeindearbeit beitragen! Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus!


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 30 -

Nr. 07/17

54. Provinzial-Schützenfest: Königskette geht nach Ueckermünde Die Aktiven der Ueckermünder Schützengilde kamen erfolgreich vom 54. Provinzial-Schützenfest des VPSB am 17. Juni in Torgelow zurück. Beim Königsschießen belegten die Haffstädter vordere Platzierungen. Neuer Schützenkönig wurde Bernfried Winkler, der 2. Platz ging an Rudi Tadewaldt. Bei den jugendlichen Schützen unter 14 Jahren wurde Gene-Baxter Vendt von der Ueckermünder Schützengilde Zweiter. Auch die Schützen des Schützenvereins Ueckermünde räumten ab. Bei den Junioren (14 bis 17 Jahre) wurde Jason Freier Jugendkönig, die Plätze 2 und 3 gingen mit Erik Tesch und Marvin Schenkel ebenfalls an den Schützenverein Ueckermünde. Beim sogenannten Löffelschießen mit der KK-Pistole siegte zudem Volker Croll vom Ueckermünder Schützenverein. Allen Aktiven herzlichen Glückwunsch!

Haffsegler erfolgreich (KR) Am letzten Maiwochenende fand in Zinnowitz die Achterwasser-Sail statt. Eingeladen hatte der dort heimische Segelclub. Bei besten Bedingungen gingen junge und ältere Segler an den Start. Der Segelsport hat für viele Altersstufen etwas zu bieten. Der jüngste Teilnehmer mit sechs Jahren, ein Nachwuchssegler aus Peenemünde, absolvierte seinen Kurs ohne große Probleme. Der älteste Segler mit 79 Jahren kam aus Ueckermünde und konnte sich ebenfalls in seiner Klasse behaupten. Viele Segelmanöver wurden gefahren, optimale Windverhältnisse gesucht, um am Ende eine gute Zeit zu segeln. Die Segler vom Haff erkämpften sich in ihren Klassen vordere Plätze: 1. Klaus Helms auf SY Ruden, 1. Lars Liebegut auf SY Geronimo, 2. Werner Linke auf SY Walkebout.


Nr. 07/17

- 31 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Jan Thurow und Konrad Seibt legen Meisterprüfung im Judo ab (HT) Zwei neue Danträger stehen nun auf der Matte des Ueckermünder Judoclub. „Die Prüfung zum 1. Dan ist erfolgreich bestanden", so die Worte des Lehrund Prüfungsreferenten des Landes Steffen Urban (6. Dan). In der Altentreptower Sporthalle „Am Klosterberg“ gab es die diesjährige zentrale Dan-Prüfung. In der doch sehr strengen Kommission saßen ebenso Dr. Friedhelm Barck (7. Dan) und der Vizepräsident des Landesverbandes Lasse Leitert (4. Dan). Seit mehr als einem halben Jahr übten die beiden Ueckermünder. Bereits im Januar haben beide den schwierigsten Part mit der Kata bewältigt. Konrad startete bei den Katameisterschaften im Landesverband M-V und Jan stellte sich dieser Aufgabe bei der Landesmeisterschaft der Berliner Judofreunde. Erst Mitte Juni traten sie mit der Kata (Nage no Kata) bei der Deutschen Meisterschaft an und belegten einen res-pektablen achten Rang. Jan und Konrad absolvierten alle ihre Kyu Grade (Weiß-Gelb bis zum Braunen

Gürtel) im Gleichklang und so war es auch nicht verwunderlich, dass sie diese Hürde zum schwarzen Gürtel (1. Dan) auch gemeinsam bewältigten. In der Auswertung der Prüfungskommission gab es ein besonderes Lob für Jan Thurow, der mit seiner Wurfdarbietung selbst Dr. Barck zu einem erstaunlichen Urteil kommen ließ. „So gut sehe ich den Tai Otoshi (Handwurf) nicht oft. Ihr müsst bei euch eine besondere Trainingsmethode haben.“ Aber auch alle anderen Prüfungsabschnitte, ein mündlicher Teil sowie die festgeschriebenen Wurf- und Bodentechniken, Anwendungsaufgaben und die Vorstellung einer Spezialtechnik lösten beide mit guten Ergebnissen. „Ein besonderer Dank", so Jan, „gilt meinem Bruder Eric und meinem Vater, die uns tatkräftig zur Seite standen.“ Jan ist mit seinen noch 15 Lebensjahren der jüngste Danträger im Verein und auch im Landesverband gibt es keinen Judoka, der diese Hürde so früh genommen hat. Respekt!

Die beiden Fotos von Jan und Konrad liegen neun Jahre auseinander.

Begegnungswochenende für Menschen mit Schädelhirnverletzungen (HV) Neuorientierung in einer veränderten Lebenslage nach einem erworbenen Hirnschaden bedarf Unterstützung, die die ZNS-Hannelore Kohl Stiftung in vielerlei Hinsicht anbietet. Mobilitätstraining, Sport- und Entspannungsangebote sowie Kreativworkshops und offene Gesprächsrunden standen an diesem Erlebniswochenende im Akademiehotel der DGUV auf der Tagesordnung. Acht Mitglieder der Selbsthilfegruppe Schlaganfall (SHG) konnten dank der Unterstützung der Ärztenetzwerks HaffNet mit Sitz in Ueckermünde die Fahrt nach Dresden antreten, um hier drei erlebnisreiche Tage zu verbringen. Für diese Hilfe an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! Der Freitagnachmittag stand ganz im Zeichen von Sport und Entspannung, was vielen Teilnehmern nach einer mehr oder weniger langen Anreise sehr entgegenkam. Die Moderatoren der Veranstaltung leisteten schon beim Auftakt hervorragende Arbeit. So gestalteten völlig unbekannte Menschen mit vollkommen unterschiedlichen Krankheitsbildern in kürzester Zeit ein harmonisches Miteinander, was seines gleichen sucht. Erschöpft aber glücklich und zufrieden ließ man den Abend bei einem gemeinsamen Essen und einem mehr oder weniger langen Aufenthalt in der „Sportsbar“ ausklingen. Der eigentliche Höhepunkt des Wochenendes war dann aber am Samstag die gemeinsame Fahrradausfahrt entlang der Elbe. Unterstützung kam vom Radkultur-Zentrum Vogtland e.V., der mit einer Vielfalt von diversen Handicap Bikes anreiste und für fast jeden ein passendes Fahrrad zur Verfügung stellen konnte. Gut, wo Licht ist, ist auch immer etwas Schatten, was heißen soll, dass die Bedürfnisse und Erwartungen nicht für wirklich jeden erfüllt werden konnten. Ein Umstand, der aber

Schießwarnung Der Standortübungsplatz Jägerbrück gibt folgende Sperrzeiten bekannt: 15.07., 07:00 - 17:00 Uhr, 17.07., 07:00 - 17:00 Uhr, 18.07., 07:00 - 02:00 Uhr, 19.07., 07:00 - 17:00 Uhr, 20.07., 07:00 - 17:00 Uhr, 21.07., 07:00 - 14:00 Uhr, 24.07., 07:00 - 17:00 Uhr, 25.07., 07:00 - 02:00 Uhr, 26.07., 07:00 17:00 Uhr, 27.07., 07:00 - 17:00 Uhr. Vorsicht! Blindgänger, Übungen von Kampffahrzeugen, Fahren mit Tarnlicht, Straßenverschmutzungen, unbeleuchtete und getarnte Fahrzeuge sind eine ständige Gefahr auf dem Standortübungsplatz. Achtung Lebensgefahr! Gesperrte Geländeteile sind durch Verbots- und Hinweisschilder, Schranken und Verkehrszeichen gekennzeichnet.

durch viele andere positive Erlebnisse kompensiert werden konnte. So ging es mit Liegerad, Dreirädern und Tandems in verschiedenen Ausführungen, einem Rollstuhl-Transportfahrrad und auch normalen Tourenrädern von Dresden in Richtung Pillnitz auf dem Elberadweg auf Tour. Der Wettergott, der vormittags noch Wolken und kalten Wind schickte, hatte

auch ein Einsehen und gönnte den Radlern herrlichen Sonnenschein. Für viele eine riesige Herausforderung, die aber mit Bravour gemeistert wurde. Das Strahlen in den Gesichtern und der Stolz auf das Erreichte waren Zeichen für alle, auch für die Organisatoren, alles richtig gemacht zu haben. Ein Großteil der Truppe war dann aber doch nicht so geschafft, dass ein Kegelabend auf der hoteleigenen Bahn den Tag krönte. Für den Sonntag hatten die Veranstalter, bevor alle wieder die Heimfahrt antraten, noch einige Workshops vorbereitet, die je nach Interessenlage genutzt werden konnten. Vom kreativem Malen über Tanzen bis hin zur einer Gesprächsrunde über das Leben in einer Beziehung mit Behinderung standen die verschiedensten Angebote zur Auswahl. Ein sehr kreatives, teils aber auch anstrengendes Erlebniswochenende ging dann mit einem gemeinsamen Mittagessen für alle aber doch dann viel zu schnell zu Ende. Die Selbsthilfegruppe bedankt sich bei der ZNS-Hannelore Kohl Stiftung, bei Herrn Carsten Freitag sowie bei Klaus und Reiner für die herrlichen drei tollen Tage!


- 32 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/17

Arbeitsmarkt selbst gemacht!

Tourismusverein auf Uckermark Inkontakt

(FEG) Was hält eine Firma am Laufen und ist für deren Erfolg maßgeblich mitverantwortlich? Richtig! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Umso wichtiger ist es, dass Unternehmen sich rechtzeitig Gedanken machen, qualifiziertes Personal zu halten und neues zu gewinnen. Dock an! unterstützt Sie dabei! Warum sollten Sie als Unternehmen, Fachkraft oder Auszubildende andocken? Weil Sie mit Dock an! schneller ans Ziel kommen. „Wir bieten für die Uecker-Region ein Online-Netzwerk, das die Kontakte herstellt. Das ist schnell, effizient und persönlich. „Arbeitgeber finden so leichter benötigte Fachkräfte oder Auszubildende und Fachkräfte ihren neuen Arbeitgeber. Auch Auszubildende docken so leichter an ihrem Ausbildungsbetrieb an“, sagt Anne-Katrin Penther von der Förderund Entwicklungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH (FEG). Im Chat und in Foren können Meinungen, Hinweise, Ratschläge und Probleme offen kommuniziert werden. Dabei entscheiden die Netzwerker selbst, ob sie ein Thema in einem offenen Forum oder in einer geschlossenen Gruppe unter Gleichgesinnten zur Diskussion stellen. „Immer mehr Nutzer machen Gebrauch davon. Verbinden auch Sie sich heute noch unter dock-an.feg-vorpommern. de“, empfiehlt Penther.

(JA) Der Tourismusverein „Stettiner Haff“ e.V. präsentierte sich am 09. und 10. Juni in Zusammenarbeit mit dem Haffhus Bellin, der Pension Usedomer Blick, dem Tierpark und der Stadt auf der Leistungsschau der Uckermark in Schwedt/Oder. Die Messebesucher interessierten sich besonders für Angebote für Tagestouristen und Kurzurlaub in unserer Urlaubsregion. Besonderen Anklang fand das unterstützende digitale Informationssystem, mit dem Gäste durch das Standpersonal informiert wurden. Interessenten konnten sich natürlich auch über den Touch-PC selbst digital informieren (Foto links).

Innovationspreis für „Cleveres Köpfchen“ (FEG) Am 14. Juni wurde in Berlin die Auszeichnung „Innovativer Netzwerkkoordinator 2017“ vom Innovationsbüro Fachkräfte für die Region an Christian Justa übergeben. Der seit 2011 agierende Kopf des Netzwerkes überzeugte mit seinem Engagement in dem deutsch-polnischen Ausbildungsprojekt „Cleveres Köpfchen Główka pracuje“. Weit über 100 polnische Jugendliche konnten seit Beginn des Projektes 2010 in mehr als 30 Betriebe in der Grenzregion vermittelt werden. Das Netzwerk besteht aus den Wirtschaftsfördergesellschaften der Region (FEG Vorpommern-Greifswald, WFG Vorpommern), dem Unternehmerverband Vorpommern, der IHK, einer polnischen Berufsschule und der Agentur für Arbeit Greifswald, die federführend unter Christian Justa agiert. Weitere Informationen zum Thema finden Sie im Internet unter www.fach kraeftebuero.de und www.cleveresköpfchen.de.

CariMobil Beratung auf Rädern Jetzt auch in unserem Beratungsmobil - Wir kommen zu Ihnen, sprechen mit Ihnen und unterstützen Sie bei Fragen

· zu Anträgen, amtlichen Schreiben und Behördenangelegenheiten,

· zu Miete, Wohnen und Wohngeld, · des Auskommens und des Lebensunterhalts,

· zu Arbeit, Arbeitslosigkeit, ALG I und ALG II (Hartz IV),

· zur Erziehung, Schule und zu den Berufswegen Ihrer Kinder,

· zu Krankheiten, Krankheitsfolgen, Rehabilitation und Pflege,

· zu Einschränkungen und Behinderungen,

· zu Renten, Beiträgen oder zur Sicherung im Alter,

· zu Schulden, Ratenzahlung und Entschuldung.

Foto (Innovationsbüro Fachkräfte für die Region/David Biene): von links der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Achim Dercks mit Christian Justa (Agentur für Arbeit, Greifswald), Dr. Ulrich Vetter (FEG Vorpommern-Greifswald) und Staatssekretär Thorben Albrecht

Das Beratungsmobil ist am Donnerstag, dem 20.07., von 08:30 - 10:00 Uhr und am Donnerstag, dem 10.08. und 17.08., von 09:00 bis 10:00 Uhr auf dem Parkplatz Haffcenter in Ueckermünde-Ost anzutreffen sowie am Mittwoch, dem 09.08., von 10:00 - 11:30 Uhr in Ueckermünde-West, Parkplatz Penny-Markt. Wir stellen Kontakte her und beraten Sie kostenlos und unbürokratisch. CariMobil Pasewalk, Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V., Bahnhofstraße 29, 17309 Pasewalk, Mobil: 0172/5356776, E-Mail: carimobil. pasewalk@caritas-vorpommern.de

Bei Streitigkeiten privatrechtlicher Art können Sie sich hier informieren oder die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens beantragen. Sie erreichen die Schiedsperson wie folgt:

Manfred Tamme (Vorsitzender)

Telefon 039771/184996 Mobil: 0174/2003939 E-Mail: manfred.tamme@vodafone.de


Nr. 07/17

- 33 -

Auf in den Haffzoo! Fotoausstellung Der Tierpark und der „fotoklub3meere“ aus Jatznick laden zur Fotoausstellung „Mensch - Tier - Tier - Mensch“ im HaffAquarium ein. Die 18 Klubmitglieder präsentieren 30 Arbeiten, die 2016 entstanden sind. Die Ausstellung können Sie bis Ende August besuchen. 55 Jahre Tierpark Ueckermünde! Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht! Es scheint, als hätte der Tierpark erst mit 15 Tieren angefangen - und schon feiert er 55jähriges Bestehen! 55 Jahre sind jedoch nicht nur ein Grund zum Feiern, sondern auch Anlass, um Danke zu sagen für 20 Jahre deutschpolnische Zusammenarbeit. Um die bestehende Freundschaft und Zusammenarbeit zu würdigen, lädt der Tierpark zum Sommerfest am 15. Juli ein. Das Bühnenprogramm umfasst die Auftritte der deutschen und polnischen Orchester und bietet Kinderworkshops an. Die HaffBig Band eröffnet musikalisch das Sommerfest um 11:00 Uhr. Gespielt wird von Jazz über Rock bis hin zu Pop und Latin Musik. Die Einladung des Tierparks, an einem außergewöhnlichen Ort zu musizieren, hat auch das weltberühmte Stettiner Baltic Neopolis Orchester angenommen. Das Konzert des Quartetts zum 55jährigen Jubiläum des Tierparks findet im Rahmen des III. Internationalen Musikfestivals Baltic Neopolis statt. Weitere Veranstaltungsorte dieses Festivals sind in M-V, Westpommern, Schweden, Norwegen, Litauen und Estland. Mit Hilfe von Geigen, Bratsche und Cello wird im Tierpark berühmte Filmmusik präsentiert. Die Schirmherrschaft über das 55jährige Jubiläum des Tierparks hat der Parlamentarische Staatssekretär Patrick Dahlemann übernommen. Für die kleinen

Besucher des Festes ist ein musikalisches Clowntheater, der singende Hund, Luftballonmodellage, Seifenblasen-Aktion und Kinderschminken, geplant. Natürlich sollen den Gästen vor allem die tierischen Bewohner des Parks näher vorgestellt werden. Das erfolgt an dem Tag mit zahlreichen Schaufütterungen. Alle großen und kleinen Tierparkbesucher des Sommerfestes, die sich kreativ entfalten möchten, können vor Ort an einer Traumwerkstatt - Glasmalerei teilnehmen. Die Glaskunstwerke werden unter fachmännischer Leitung der Glaserei Koch aus Neubrandenburg gefertigt, dann im Ofen gebrannt und an die Workshop-Teilnehmer verschickt.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Tierpark Ueckermünde täglich 10:00 bis 18:00 Uhr Weitere Infos und Veranstaltungshinweise unter www.tierpark-ueckermuende.de, www.facebook.com/ tierpark.ueckermuende. Telefon: 039771/54940

Nachwuchs bei Tierparkbewohnern

worden. Ein weibliches Fohlen hat bei den Tarpanen das Licht der Welt erblickt. Im Damwildgehege sind zwei Jungtiere zur Welt gekommen. Im Tierpark haben auch zwei männliche Laufenten ein neues Zuhause gefunden. Der Nandu-Hahn sitzt auf Eiern. Sommerprogramm

Die Trauerschwäne sind wieder Eltern von fünf Jungtieren geworden. Die Schwanenfamilie hält sich noch häufig im Unterstand auf, ist aber auf dem Teich neben den Kängurus zu sehen. Die bunten Aras haben drei Eier gelegt. Im Juni wurde ein Berberaffe geboren, zurzeit sind zwei Affenkinder im Affenwald zu sehen. Mandrill Joker und Mandrilldame Fanny sind stolze Eltern von Hans ge-

Freitags nach Sonnenuntergang erleben Sie eine „Taschenlampenführung“. Wir schauen ab 21:30 Uhr in das Schlafzimmer der Tiere und erkunden ihr geheimes Nachtleben. Immer dienstags um 10:00 Uhr lädt der Tierpark zur Erlebnisführung für Familien ein: „Auf Raubtiersafari durch den Tierpark“. Wir treffen Jäger, die auf ihre Beute lauern, blicken den Löwen tief die Augen und folgen den Spuren der Wölfe. Mit Blick hinter die Kulissen. Jeden Mittwoch um 10:00 Uhr findet eine Erlebnisführung für Familien „Berühmte Tiere - zu Besuch bei tierischen Stars“ statt. Wir treffen „King Julien“, den „König der Löwen“, und andere Promis aus Film und Fernsehen. Auch hier können Sie einen Blick hinter die Kulissen werfen. Es wird um vorherige Anmeldung gebeten: Telefon 039771/54940, E-Mail: info @tierpark-ueckermuende.de. Asiatisches Büffet immer freitags Das asiatische Büffet können Sie immer freitags von 12:00 bis 22:00 Uhr im Tierparkrestaurant genießen. Um Platzreservierung wird gebeten: 039771/549424.

TOURISTIK-Information Sitz des Tourismusvereins “Stettiner Haff” e.V. Altes Bollwerk 9, 17373 Ueckermünde

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr Samstag 09:00 - 13:00 Uhr, Sonntag 10:00 - 13:00 Uhr Telefon 039771/28484, E-Mail: info@ueckermuende.de Internet: www.ueckermuende.de


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST Juli 2017

- 34 -

Nr. 07/17

Arbeitslosentreff Haffring 17 - Telefon 22261

„GeroMobil“ & „Dörpkieker“: Tourenplan

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, wir brauchen Ihre Hilfe für bedürftige Menschen in Ueckermünde und Umgebung. Wir suchen

15./16. Juli Praxis Masch Albert-Einstein-Straße 81, Torgelow 03976/202293

Uecker-Randow e.V.

Þ Kleidung für Kinder & Erwachsene

12./13. August

Das „GeroMobil“ steht allen pflegenden Angehörigen und Ratsuchenden, mit dem Schwerpunkt Demenz Demenzfrüherkennung, kostenlos zur Verfügung. Die Beratung, Hilfe und Unterstützung wird vom Team des „Gero Mobils“ vertraulich und neutral durchgeführt. Mit an Bord ist der „Dörpkieker“. Dieses Projekt ergänzt das bestehende Angebot und wendet sich an alle, die gemeinsam mit Nachbarn und Freunden aktiv ihr Leben gestalten möchten. Dafür bieten wir kostenlos Beratung und Unterstützung an und helfen Ihnen, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen bzw. bringen neue Ideen für Sie mit. Auch Wohnraumberatung und Unterstützung bei der Organisation und Koordination von professionellen Hilfsangeboten gehören zum Angebot.

Frau Dr. Stark Bahnhofstraße 22, Eggesin 039779/22360

01.08., Ueckermünde 09:00 - 10:45 Uhr, Marktplatz 03.08., Ueckermünde 11:00 - 11:45 Uhr, Parkplatz Haffcenter

22./23. Juli Praxis Masch Albert-Einstein-Straße 81, Torgelow 03976/202293 29./30. Juli Frau Keller Heidestraße 2e, Eggesin 039779/20594 August 2017 05./06. August Frau Pyra Borkenstraße 31, Torgelow 03976/202124

Der Bereitschaftsdienst der Zahnärzte erfolgt an den Wochenenden und an Feiertagen jeweils in der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr.

Postfiliale zieht um Wie die Deutsche Post informiert, wird die Filiale am Schweinemarkt zum 01. August umziehen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Filiale in der Ueckerstraße 113, ehemals Juncker, zu finden. Die Öffnungszeiten am neuen Standort: Montag bis Freitag 09:00 bis 12:30 Uhr und 15:00 bis 18:00 Uhr (außer Mittwochnachmittag), Samstag 09:00 bis 12:00 Uhr.

Pflegestützpunkt Pasewalk An der Kürassierkaserne 9 (Haus 3) 17309 Pasewalk Telefon: 03834/87602513 Fax: 03834/87609041 E-Mail: PflegestuetzpunktPasewalk@kreis-vg.de Internet: www.pflegestuetzpunktemv.de

Ziel ist es, dass Betroffene so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung verbleiben können und dabei möchten wir Ihnen und Ihren Angehörigen helfend zur Seite stehen. Ansprechpartner: Monika Clasen, Projektleiterin „GeroMobil“, Telefon 03976/238225 oder 0151/58781007, Christel Schultz, Projektleiterin „Dörpkieker“, Telefon 0171/7777561, E-Mail: geromobil-torgelow@volkssolidaritaet. de, doerpkieker@volkssolidaritaet.de.

Þ Þ Þ Þ

(Übergangsmode) Spielsachen Küchen, auch Einzelteile funktionsfähige Elektrogeräte Geschirr, Besteck Töpfe, Pfannen

Sie können Ihre Spende während der Öffnungszeiten im Treff abgeben. Die Abholung von Möbeln und Geräten vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch. Öffnungszeiten Kleider-/Möbelbörse: Mo bis Do 08:00 - 16:00 Uhr Fr 08:00 - 12:00 Uhr Öffnungszeiten Tafel: Mo und Mi 13:00 - 14:00 Uhr Fr 11:00 - 11:30 Uhr Kostenlose Schuldnerberatung: am 18.07. und 08.08. (08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:00 Uhr), weitere Informationen im Treff

TIERÄRZTLICHE NOTBEREITSCHAFT für Ueckermünde und Umgebung Die Termine standen zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Informationen erteilt Frau Riehl, Telefon 0171/3619503. Die Notbereitschaft gilt von 18:00 bis 07:00 Uhr und am Wochenende von Freitag 18:00 bis Montag 07:00 Uhr.

KASSENÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST Ihr Arzt hat zu, aber Sie brauchen dringend medizinische Hilfe? Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist im Einsatz, wenn die niedergelassenen Ärzte keine Sprechstunden haben. Sie erreichen den Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117 in der Regel zu folgenden Zeiten (die angegebenen Uhrzeiten gelten jeweils bis zum nächsten Tag): Montag/ Dienstag/Donnerstag von 19:00 bis 07:00 Uhr, Mittwoch von 13:00 bis 07:00 Uhr und am Wochenende rund um die Uhr von Freitag 16:00 Uhr bis Montag 07:00 Uhr.

Der nächste Blutspendetermin:

Sprechstunde jeden vierten Dienstag im Monat 14:00 bis 16:00 Uhr Club der Volkssolidarität Blumenthaler Straße 18, Torgelow Voranmeldungen bitte unter Telefon 03976/203924

Donnerstag, 03.08.2017, 14:30 - 18:30 Uhr Feuerwehr, Ueckerstraße 132a


Nr. 07/17

- 35 -

Haffhus Bellin unterstützt Selbsthilfegruppe

UECKERMÜNDER STADTREPORTER SHG dann noch von sozial engagierten Menschen wie Nicole Winkler und Ricardo Joerges unterstützt wird, kann man doch trotz vieler Probleme, die die Krankheit mit sich bringt, relativ entspannt das Leben „genießen“! Ev. Krankenhaus Bethanien gGmbH Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Uecker-Randow

(HV) Weil das Kegeln in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten von Amerika Glücksspielcharakter annahm, wurde es dort verboten. Aber wo Verbote ausgesprochen werden, findet sich auch immer wieder eine Lösung, diese zu umgehen. Es wurde den neun Kegeln einer hinzugefügt, die Anordnung wurde verändert und sie wurden zukünftig Pins genannt, aus Kegel wurde Bowling. Eine tolle Sache, der die Mitglieder der Selbsthilfegruppe Torgelow ihren heutigen Bowlingnachmittag mit zu verdanken hat. Ganz besonderer Dank geht an Nicole Winkler, Ricardo Joerges und das Service-Team vom Haffhus Bellin, die einen sehr schönen

Nachmittag bereitet hatten. Auf Einladung der Inhaber konnten sich die Mitglieder auf der Bowlingbahn so richtig „austoben“. Sport und Spiel gehören ja schon längst zu den regelmäßigen Aktivitäten der Gruppe, wobei jeder nach seinem Handicap mehr oder weniger aktiv dabei ist. So ist es auch nicht wirklich wichtig, eine Wertung nach Punkten abzugeben, sondern einfach in die zufriedenen Gesichter zu schauen, die damit beweisen, wie sehr sie die Gruppentreffen genießen. Geselligkeit erleben, abschalten können vom anstrengenden Alltag oder einfach auch mal Sorgen teilen, ist für viele ein Grund, die Gruppentreffen regelmäßig zu besuchen. Wenn die

Kontakt Ueckerstraße 85, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/23400 Fax 039771/23418 E-Mail: sb-ueckermuende@ odebrecht-stiftung.de Sprechzeiten montags 09:00 - 16:00 Uhr, dienstags 09:00 - 16:00 Uhr, donnerstags 09:00 18:00 Uhr, mittwochs und freitags Termine nach telefonischer Vereinbarung. Die angeleitete Selbsthilfegruppe trifft sich immer dienstags und donnerstags von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Ueckerstraße 83. Du schaffst es nicht allein - aber nur Du allein kannst es schaffen!

Chancengleichheit für alle! Listensammlung des Behindertenverbandes Die Sammlung wird in der Zeit vom 10. Juli bis 30. Juli 2017 im Land Mecklenburg-Vorpommern als eine öffentliche Sammlung von Haus zu Haus sowie auf Straßen, Wegen und Plätzen mit gedruckten und nummerierten Sammellisten durchgeführt. Die beauftragten Sammler führen eine gültige Sammlerliste mit und werden sich auf Verlangen mit ihrem Personalausweis ausweisen. Falls Sie als Spender Zweifel über die Rechtmäßigkeit der Sammlung und der sammelnden Personen haben, stellen Sie die Sammelnummer fest und kontaktieren Sie uns bitte umgehend. In Torgelow, Eggesin und Ueckermünde sowie den benachbarten Orten werden nur die bereits bekannten Personen des Behindertenverbands unterwegs sein. Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, zum 1. Januar 2017 ist das Bundesteilhabegesetz in Kraft getreten. Mit diesem Gesetz sollte die volle wirksame und gleichberechtigte Teilhabe der Menschen mit Behinderungen in Deutschland sichergestellt werden. Einen Paradigmenwechsel weg von der bevormundenden Fürsorge hin zur selbstbestimmten Lebensführung ist mit diesem Gesetz noch nicht geschafft worden, denn eine volle und wirksame Teilhabeermöglichung erfordert den Ausgleich behinde-

rungsbedingter Nachteile. Ohne Wenn und Aber. Wir benötigen aber auch einen Kurswechsel in der Behindertenpolitik des Landes und in den Kommunen und Gemeinden. Unsere diesjährige Listensammlung steht deshalb unter dem Motto „Deutschland inklusiv gestalten - Kein Kompromiss bei der Teilhabe"! Seit 26. März 2009 gilt die „UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ als verbindliches Dokument im Bund, in den Bundesländern und in den Kommunen. Wir fordern alle Menschen auf, mitzuhelfen, dass Selbstbestimmung, Diskriminierungsfreiheit und gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen zur Selbstverständlichkeit werden. Teilhabe im Sinne eines ungehinderten, barrierefreien Zugangs und einer umfassenden Beteiligung von Menschen mit Behinderungen am sozialen und gesellschaftlichen Leben muss auf der lokalen Ebene in den Städten und Gemeinden gelebt werden. Dazu brauchen wir auch Ihre Unterstützung. Da unsere Mitgliedsverbände überwiegend durch ehrenamtliches Engagement getragen werden und die Behindertenverbände von der öffentlichen Hand nicht die nötige finanzielle Unterstützung erhalten, sind wir zur Absicherung unserer

Vereinsarbeit auf Spenden angewiesen. Auf der Grundlage unserer Satzung arbeiten wir parteipolitisch und konfessionell übergreifend mit allen Menschen, Organisationen und Verbänden zusammen. Wenn Sie neben Ihrem Engagement in der Kommune mit einer Spende dazu beitragen möchten, die unabhängige Behindertenbewegung vor Ort zu unterstützen, können Sie sich in unsere Sammelliste eintragen. Wir sind vom Finanzamt Greifswald als gemeinnütziger Verein (Steuer-Nr. 08414114726) anerkannt und berechtigt, Ihnen eine Spendenbescheinigung auszustellen. Der Erlös der Listensammlung verbleibt zu 90 % bei den Kreis- und Ortsverbänden und kommt damit den vielen Projekten unmittelbar vor Ort zugute, wie z.B. der Kultur- und Vereinsarbeit, den Beratungsangeboten, der Selbsthilfearbeit in den Vereinen und vielen anderen Projekten, in denen wir die Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen fördern. 10 % der Spenden gehen an den Landesverband, der diese Mittel für seine Regionalberatungsstelle in Neubrandenburg verwenden wird. Für Ihre Spende sagen wir Ihnen schon jetzt herzlichen Dank! Marlen Deutsch Behindertenverband e.V. Ueckermünde


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 36 -

Nr. 07/17

Heimatbund-Veranstaltungen im Juli und August (HEA) Der Veranstaltungsplan des Heimatbundes „August Bartelt“ e.V. weist für den 19. Juli ab 07:30 Uhr eine Fahrt nach Misdroy und Swinemünde aus. Die Bezahlung des Teilnehmerbeitrages (20 Euro/Person) erfolgt am 17. Juli ab 14:00 Uhr im KULTurSPEICHER, Bergstraße. Nähere Informationen können beim Vorsitzenden Herrn Albrecht, Telefon 039771/23144, oder Frau Scholze, Telefon 039771/59510, erfragt werden. Zusteigestellen und Abfahrtzeiten sind: 07:30 Uhr Belliner Straße (ERGO), 07:33

Uhr Belliner Straße (Ärztehaus), 07:38 Uhr Liepgartener Straße (Wiesenstraße), 07:40 Uhr Liepgarten (Radloff), 07:45 Uhr Rosengarten, 07:48 Uhr EhmWelk-Schule, 07:55 Penny-Markt. Die Floßfahrt mit anschließendem Grillen ist für den 03. August ab 15:30 Uhr festgelegt worden. Sollte unzumutbares Wetter an diesem Tag sein, wird

die Fahrt auf Donnerstag, den 10. August, ab 15:30 Uhr verschoben. Für diese Fahrt beträgt der Kostenbeitrag auch 20 Euro/Person, der ebenfalls am 17. Juli zu entrichten ist. Der Termin für die Fahrt nach Stettin bleibt unverändert am 17. August ab 08:00 Uhr. Die Abfahrtzeiten des Busses sind wie die für den 17. Juli, jedoch 30 Minuten versetzt.

UECKERMÜNDER HAFENFLOHMARKT Samstag, 05.08., ab 10:00 Uhr, Altes Bollwerk Infos und Anmeldung unter Telefon 0172/3091479 (keine Neuware)

Landkreis gewinnt mit Fachsoftware 1. Preis im Bundeswettbewerb „Zukunftskongress moderne Verwaltung“ würdigt Innovation aus Vorpommern (LK VG) Der Landkreis Vorpommern-Greifswald ist auf dem diesjährigen „Zukunftskongress moderne Verwaltung“ unter Schirmherrschaft des Bundesinnenministers am 20. Juni mit der Goldmedaille für das bundesweit beste digitale Kooperationsprojekt 2017 ausgezeichnet worden. Landrätin Dr. Barbara Syrbe, Sozialdezernent und Beigeordneter Dirk Scheer sowie Projektgruppenleiter Daniel Kasch nahmen gemeinsam mit Matthias Effenberger vom Kommunalservice Mecklenburg (AöR) in Berlin den Preis entgegen. Eine fachlich hochrangig besetzte Jury aus Wissenschaft und Praxis hatte die Qual der Wahl, unter einer Vielzahl digitaler Projekte von Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Medaillen zu vergeben. Als Pilotanwender des webfähigen Verfahrens „SoJuS - Soziales und Jugend Serviceportal“ war der Landkreis im Mai als einzige deutsche Kommunalverwaltung in die Finalrunde gekommen. „Ich freue mich sehr über diese herausragende Auszeichnung. Die Kreisverwaltung in VorpommernGreifswald kann auf dem Weg ins digitale Zeitalter nicht nur Schritt halten, sondern geht in Teilbereichen sogar voran. Diese Auszeichnung ist für uns ein besonderer Ansporn, die Modernisierung der Jugend-, Sozial- und Gesundheitsverwaltung entschlossen fortzusetzen", sagte Syrbe. Sie hoffe auf weitere Unterstützung durch die Landesregierung. Der Preis, so die Landrätin, zeige die Innovationsfähigkeit von Vorpommern. Darauf müsse künftig weiter aufgebaut werden. „SoJuS“ bietet für den Jugend- und Sozialbereich eine praxisgerechte, maßgeschneiderte Lösung, wie wir sie uns immer gewünscht haben“, betonte Sozialdezernent Scheer. Sie helfe dabei, Zeit und Kosten zu sparen, mache aber vor allem die Arbeit für die Fachkräfte in der Verwaltung leichter. Es handelt sich um eine Online-Plattform, die es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Jugendamt möglich macht, Mütter und Väter bei der Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen, beispielsweise wenn Eltern überfordert sind, es Alkoholprobleme gibt, Kinder vernachlässigt werden. Im Jugendamt suchte man bislang in solchen Situationen nach verfügbaren Heimplätzen, nach Wohngruppen oder anderen Hilfsmöglichkeiten. Meist muss es schnell gehen. Also telefonierten die Sozialarbeiter mit freien Trägern, schauten in ihren Akten nach, verglichen die Angebote, bis endlich eine Unterbringung gefunden wurde. Das kostete Zeit, Kraft und Geld. Doch damit ist im Landkreis Vorpommern-Greifswald Schluss: Die Verwaltung entwickelte nämlich von September 2015 bis jetzt besagtes Projekt SoJuS - eine zentrale, integrierte Plattform, die zukünftig den gesamten Arbeitsprozess bei der Gewährung von Hilfen zur Erziehung abdeckt. In dem neuen System werden alle Informationen zu den jeweiligen Bereichen gebündelt, strukturiert und den Verwaltungsmitarbeitern zeitnah bereitgestellt. Verfügbare Angebote freier Träger können dann unmittelbar in SoJuS ausgewählt, gebucht und abgerechnet werden. „Wir erwarten eine

erhebliche Verbesserung der Arbeitsqualität, eine deutliche Verkürzung von Bearbeitungszeiten, eine höhere Wirtschaftlichkeit der Auswahlentscheidungen und damit nicht zuletzt signifikante Konsolidierungseffekte“, sagte Scheer. Der Landkreis gibt jährlich allein in der Jugendhilfe rund 19 Millionen Euro aus. Mit der neuen Anwendung soll schrittweise auch ein wirksames Controlling unterstützt werden. Zuallererst profitieren aber die Kinder und Jugendlichen von der neuen Fachsoftware, denn je schneller die individuell geeignete Hilfe für Sie gefunden werden kann, desto besser. SoJuS funktioniert folgendermaßen: Freie Träger sind als Anbieter eingebunden, erhalten für ihren jeweiligen Bereich einen Zugang, pflegen darüber ihre jeweiligen Grunddaten selbst und stellen vakante Leistungen zeitnah in die Datenbank ein. Damit sind unbesetzte Plätze für das Jugendamt sofort erkennbar und buchbar. SoJuS schafft also ein „Ange-bot-Nachfrage-Modell“, das eine nachvollziehbar wirtschaftliche Beauftragung des günstigsten Anbieters ermöglicht. Darüber hinaus ist SoJuS als gegenwärtig einzige webfähige Anwendung für die Sozialarbeiter/innen der Jugendämter und der freien Träger vollständig im Außendienst einsetzbar. Das Sozialministerium hatte dem Landkreis 2015 zur Entwicklung der SoJuS-Anwendung eine Zuwendung von 50.000 Euro gewährt. Geplant ist, die Software so aufzubereiten, dass das Verfahren auch in den übrigen Landkreisen und den kreisfreien Städten in MecklenburgVorpommern eingesetzt werden kann. Dezernent Scheer dankte der Landesregierung für ihre Unterstützung und kündigte die baldige Erweiterung von SoJuS auf andere kostenintensive Aufgabenbereiche an. „Vielleicht kommen wir dann nächstes Jahr mit dem SoJuS-Modul für die geriatrische Versorgung wieder", freute er sich schon auf ein mögliches Wiedersehen.

Foto (von links nach rechts): Landrätin Dr. Barbara Syrbe, Dezernent Dirk Scheer, Projektgruppenleiter Daniel Kasch und Matthias Effenberger vom Kommunalservice Mecklenburg freuen sich in Berlin über den Gewinn des 1. Preises.


Nr. 07/17

- 37 -

Volkssolidarität Ortsgruppe Ueckermünde Ost

Veranstaltungsplan Montag

12:00 Uhr Massage 12:30 Uhr Tanzen 13:00 Radfahren, Treffpunkt: Haff-Grundschule Mittwoch Sturzprävention 08:30 Uhr Gruppe 2 09:30 Uhr Gruppe 1 Fußpflege (Termine über Tel. 25525, Frau Wiese) nachmittags Skat Donnerstag ab 08:30 Uhr Friseur 09:00 Uhr Interessengruppe Chronik der Ortsgruppe/ Computer Für Familienfeiern aller Art stellt die Volkssolidarität nach Absprache gern das Familienzentrum in der Chauseestraße, Ecke Siedenfeld, in Ueckermünde zur Verfügung. Absprachen hierzu bitte über Telefon 039771/22241.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

08.08.2017, 14:00 Uhr Rommeenachmittag

DDR-MUSEUM „Zur Schiffslaterne“, Oststraße 10

15.08.2017, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag Aus dem Reiseprogramm des Kreisverbandes der Volkssolidarität: 27.07.2017 Fahrt zu den Schlossgartenfestspielen in Neustrelitz. Es wird die Operette „Der Zigeunerbaron“ aufgeführt. Unkostenbeitrag 55,00 Euro für Busfahrt und Eintrittskarte in der PK 2. 10.08.2017 Fahrt zur Elbphilharmonie in Hamburg. Leistungen: Stadtrundfahrt, Besichtigung der Elbphilharmonie, Freizeit. Unkostenbeitrag 44,00 Euro.

Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 11:00 bis 16:00 Uhr Mittwoch 11:00 bis 17:00 Uhr Sonntag 14:00 bis 17:00 Uhr

22.09. bis 01.10.2017 Mit Schorfheidetouren zu den Masuren. Leistungen: Haustürtransfer und umfangreiches Ausflugsprogramm. Nähere Informationen zum Programm über Frau Wiechert. Unkostenbeitrag 749,00 Euro/ Person im Doppelzimmer, 779,00 Euro im Einzelzimmer.

Gruppenanmeldungen (mindestens 8 Personen) auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.

IMPRESSUM

27.07.2017, 14:00 bis 17:00 Uhr Floßfahrt ab und an Ueckermünde mit Kaffeegedeck. Unkostenbeitrag 15,00 Euro. Mindestteilnehmerzahl 20. Meldungen werden bis 13.07. (Telefon 27241) entgegengenommen.

25.01.2018, 15:00 Uhr 10. Neujahrskonzert in der Konzertkirche Neubrandenburg. Kartenpreis für Rang und Parkett 25 Euro, für die Busreise 14 Euro Anmeldungen für die aufgeführten Reisen nimmt Frau Wiechert, Telefon 03976/238221, mittwochs und donnerstags gern entgegen.

Amtliches Mitteilungsblatt mit öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Ueckermünde

01.08.2017, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag

Vorstand der Ortsgruppe Ueckermünde-Ost

18.07.2017, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag 25.07.2017, 14:00 Uhr Rommeenachmittag

www.ueckermuende.de/veranstaltungen.html

APOTHEKEN-NOTDIENST Sollten Sie dringend Medikamente am Abend oder in der Nacht benötigen, so können Sie sich an den Apotheken-Notdienst wenden. Der diensthabende Apotheker hat Verständnis für die Dringlichkeit Ihres Besuches.

Adler-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/22672

20.07./30.07./09.08.

Haff-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/23014

21.07./31.07./10.08.

Victoria-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/202001

22.07./01.08./11.08.

Kronen-Apotheke Ferdinandshof, Telefon: 039778/2680

23.07./29.07./02.08.

Sertürner-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/20590

14.07./24.07./03.08.

Greifen-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/201591

15.07./25.07./04.08.

Marien-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/24475

16.07./19.07. 26.07./05.08.

Randow-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/21192

17.07./27.07. 06.08./08.08.

Hirsch-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 0171/2669394

18.07./28.07./07.08.

Der Notdienst beginnt wochentags um 18:00 Uhr und endet um 08:00 Uhr. Samstags beginnt der Notdienst um 12:00 Uhr und endet Sonntag früh um 08:00 Uhr. Bis Montag früh 08:00 Uhr ist dann der sonntägliche Notdienst für Sie da.

Weitere Infos: Ostalgie Kultur e.V. Telefon 0171/4262211

Ueckermünder Stadtreporter, ISSN 1439–1465

Das Amtliche Mitteilungsblatt erscheint monatlich und wird kostenlos an die erreichbaren Haushalte verteilt. Verbreitete Auflage: ca. 5.470 Exemplare Herausgeber: Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde Herstellung: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: 039753/22757, Fax: 22583, www.schibri.de, E-Mail: info@schibri.de Satzherstellung: Redaktionssteil: Sven Behnke, Stadt Ueckermünde Anzeigen: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Anzeigenannahme: Frau Helms, 039753/22757 Verantwortlich: Amtlicher Teil Stadt Ueckermünde: Der Bürgermeister, Redaktion: Sven Behnke; Tel.: 039771/28447, Fax: 039771/28444 Internet: www.ueckermuende.de E-Mail: presse@ueckermuende.de Druck/Endbearbeitung: Verlag + Druck Linus Wittich, Tel.: 039931/5790 Bezugsmöglichkeiten: Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde, oder Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg. Der Bezugspreis für Abonnenten beträgt zurzeit je Ausgabe 1,60 Euro inkl. Porto und Verpackung. Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ des Verlages sowie dessen Anzeigenpreisliste. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers übereinstimmen. Die Verantwortung für den Inhalt von Anzeigen und Beilagen liegt bei den Inserenten. Einige Bilder und/oder Fotos in dieser Ausgabe sind das urheberrechtlich geschützte Eigentum von 123RF Limited oder autorisierten Lieferanten, die gemäß der Lizenzbedingungen genutzt werden. Diese Bilder und/oder Fotos dürfen nicht ohne Erlaubnis von 123RF Limited kopiert oder heruntergeladen werden.


UECKERMĂœNDER STADTREPORTER

- 38 -



(ÛMUJHCJT

t 'BTTVOHBVTVOTFSFS t 'BTTVOHBVTVOTFSFS VNGBOHSFJDIFO"LUJPOT VNGBOHSFJDIFO"LUJPOT ,PMMFLUJPO ,PMMFLUJPO t ,VOTUTUPGGHMĂŠTFSGĂ S t ,VOTUTUPGG(MĂŠTFSGĂ SEJF 'FSOFPEFS/ĂŠIFPEFS 'FSOFPEFS/ĂŠIFPEFS (MFJUTJDIUHMĂŠTFS (MFJUTJDIU t *OEJWJEVFMMBOHFGFSUJHU t 674DIVU[VOE 5ĂšOVOHJOEFO'BSCFO CSBVO HSBVPEFS HSBVHSĂ O t *OEJWJEVFMMBOHFGFSUJHU

F C L HF? O < O L H U ? E H Q H H I Q . 6RQ ? M M H² ? Q A H V L V ? H P J Ă&#x2014; U N H B HQCL=FKWY 

#SJMMFLPNQMFUU

* !"# $ % & '()+,-. $ / '() 01.2")#",3)4.5#26 7''8 98:;8 HÜhere Stärken mit geringem Aufpreis. "CCJMEVOHCFJTQJFMIBGU

 

4POOFOCSJMMF LPNQMFUU



(MFJUTJDIUCSJMMF LPNQMFUU 4POOFOCSJMMF LPNQMFUU



  

 

  

NJU(MĂ&#x160;TFSOGĂ S'FSOFPEFS /Ă&#x160;IF

NJU(MFJUTJDIUHMĂ&#x160;TFSO

*OEJWJEVFMMF#SJMMFONJU(MĂ&#x2026;TFSO Torgelow GĂ&#x203A;SEJF'FSOF /Ă&#x2026;IFPEFS(MFJUTJDIU

Ueckerpassage 1 Tel.: 03976-204686

#JT EQUDZM EQU (MFJUTJDIUHMĂ&#x160;TFS"EE   

#JT EQUDZM EQU (MFJUTJDIUHMĂ&#x160;TFS"EE )Ă&#x161;IFSF4UĂ&#x160;SLFONJUHFSJOHFN"VGQSFJT

UeckermĂźnde SchulstraĂ&#x;e 18-19 Tel.: 039771-528952

Gerne sind wir fĂźr Sie da: Mo bis Fr: 09â&#x20AC;&#x201C;13 Uhr und 14â&#x20AC;&#x201C;18 Uhr Sa: 09â&#x20AC;&#x201C;12 Uhr Urlaubsangebote bei KNAUS Augenoptik XYZ [\Y] ^_` KNAUS Augenoptik a\b c`Z db\e b` f\gh\e]i`j\ c`j [_e-

gelow wĂźnscht Ihnen einen wunderschĂśnen und entspannten Urlaub! Bevor es aber auf eine groĂ&#x;e oder kleine Reise geht, sollten Sie auf alle Fälle an ausreichenden Sonnenschutz fĂźr Ihre Augen denken! Die komplette Sonnenbrille fĂźr die Ferne oder die Nähe erhalten Sie hier fĂźr nur 39,00 â&#x201A;Ź. Die Auswahl an Aktionsfassungen dazu ist groĂ&#x; und fĂźr jeden Geschmack ist etwas dabei! Die Gläser in Ihrer Stärke mit UV-Schutz und 85 % TĂśnung sind in den Farben Braun, Grau oder GraugrĂźn erhältlich. Die Gleitsichtsonnenbrille gibt es zu Komplettpreis von 99,00 â&#x201A;Ź. Und wenn es in den Urlaub geht, sollte auch unbedingt eine Zweitbrille ins Gepäck. Auch diese bekommen Sie fĂźr 39,00 â&#x201A;Ź bei KNAUS Augenoptik. Wie schnell kann es im Urlaub passieren, dass die gute Brille kaputt geht und dann haben vor allem die Autofahrer, aber auch alle die eine Brille â&#x20AC;&#x17E;nurâ&#x20AC;&#x153; zum Lesen brauchen doch ein groĂ&#x;es Problem! Die Urlaubsfreude ist getrĂźbt und auf die Schnelle Ersatz zu bekommen ist oftmals auch nicht leicht! Also rechtzeitig daran denken! FĂźr alle die eine Gleitsichtbrille brauchen, auch die gibt es mit komfortablen, leichten Kunststoffgläsern bereits fĂźr 89,00 â&#x201A;Ź. Alles gute GrĂźnde noch vor Ihrem Urlaub zu KNAUS Augenoptik kc l\hen sich von den erfahrenen Optikern beraten zu lassen.

 Ä?    & '

<

EFGHIFJK

Ä&#x201A;Ć&#x152;Ĺ?Ä&#x17E;ĹŻĹ?Ĺś LMNOPPQ RSQNTSUV

tĹ?Ć&#x152;Ć?Ĺ?ĹśÄ&#x161;Ç Ĺ?Ä&#x17E;Ä&#x161;Ä&#x17E;Ć&#x152;Ä&#x161;Ä&#x201A;Í&#x160; =>?@A>BCͲÄ&#x161;Ä&#x201A;Ć&#x152;Ĺ?Ä&#x17E;ĹŻĹ?ĹśÍ&#x2DC;Ä&#x161;Ä&#x17E;ϏϯϴϯϹϲ͏Ϲϭϲϲϯ

Nr. 07/17

W    

HELMUT HARTZ (IVO) der am 18.06.2017 fĂźr immer von uns gegangen ist. Im Namen der Familie Gerhild Hartz geb. Mattausch


Nr. 07/17

- 39 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Schon gewechselt? Jetzt aber los.

Sparen Sie mit

Zeit und Geld!

* Kostenvergleich bei 2.500 kWh/Jahr ohne Boni oder Rabatte (Stand Mai 2017)

Überzeugen Sie sich selbst UckerStrom® | Regio

894,57 €/Jahr *

E.ON KlassikStrom

949,00 €/Jahr *

Yello Strom Basic

912,98 €/Jahr *

Ihre Vorteile

nfrei 100% konzer on gi Re aus der gen un ng di Be ire fa rvice Se r he persönlic se günstige Prei

- Eine Marke der Stadtwerke Prenzlau | www.stadtwerke-prenzlau.de . Tel. 03984 853-0

Ludwig güttLer & Friedrich Kircheis plus Gastsolist

MEisTErKonzErT für TroMpETEn Und orGEl

Mittwoch, 16. August 2017 Ev. Marienkirche zu Ueckermünde Beginn: 19:30Uhr

(Abendkasse 1 std. vor Beginn geöffnet)

10 % Abonnentenvorteil Karten in Ueckermünde: Touristinfo, Buchhandlung Wagner, Musikmuschel, in Mönkebude: Tourismusverein, in Eggesin: Graupner Buchhaus. www.bubu-concerts.de

Tickethotline: 0800 457 50 33 * (Gratis-Tarif)

Das nächste Amtsblatt Ueckermünder Stadtreporter erscheint am 11.08.2017. Annahmeschluss für Anzeigen ist der 27.07.2017. Tel.: 039753/22757 helms@schibri.de

Auf diesem Wege bedanken wir uns ganz herzlich für die zahlreichen Glückwünsche, Blumen, Geschenke und wundervollen Überraschungen anlässlich unserer

Hochzeit am 08.04.2017.

Besonderer Dank gilt unseren Eltern, Geschwistern,Verwandten, Freunden und Kollegen sowie dem Team von Familie Brose für die wunderbare Bewirtung, der Blütenquelle Lewerentz als auch unserem DJ Melody für die stimmungsvolle Unterhaltung.

Jennifer & Toni Achterberg


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 40 -

Nr. 07/17

Profile for Schibri-Verlag

Uec 2017 ausgabe 07  

https://www.schibri.de/media/pdf/86/7c/a0/uec_2017_Ausgabe_07.pdf

Uec 2017 ausgabe 07  

https://www.schibri.de/media/pdf/86/7c/a0/uec_2017_Ausgabe_07.pdf

Profile for schibri