Issuu on Google+


Ueckermünder Stadtreporter

- 2 -

Nr. 02/17

Wir das Autohaus Jenz Krumnow sind seit 1990 der Volkswagen Partner in Ueckermünde und Umgebung. In unserem Team aus 20 Mitarbeiter/Innen legen wir besonderen Wert auf individuelle Beratung und höchste Qualität in Service, Vertrieb und Werkstatt. Auch deshalb vertrauen unsere Kunden uns seit vielen Jahren.

Für den Bereich Service/Werkstatt suchen wir eine/n Kfz-Mechatroniker/-in, Kfz-Mechaniker/-in oder Kfz-Elektriker/-in Das sind Ihre Aufgaben: • die Bearbeitung von Reparaturaufträgen - präzise, termingerecht und qualitätsbewusst • Offenheit und Engagement gegenüber den immer wieder neuen Herausforderungen • durch die rasante technische Entwicklung unserer Fahrzeuge u.v.m.

Leasingrate

Das bringen Sie mit: • eine entsprechende Berufsausbildung und erste praktische Erfahrungen • gute Kenntnisse über computergestützte Reparatur und Wartung sowie modernste Diagnosemethoden • Engagement und Offenheit für neueste Entwicklungen und technische Möglichkeiten • die Bereitschaft, ständig dazuzulernen • Lust auf die Optimierung der Qualität im Sinne der Kundenzufriedenheit Das können Sie erwarten: • abwechslungsreiche Aufgaben an einem modernen • Arbeitsplatz • die Möglichkeit zur Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen • ein sympathisches Team von Kolleginnen und Kollegen Sie arbeiten gern in einem dynamischen mittelständischen Unternehmen und möchten einen vielfältigen, abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabenbereich mit Perspektiven betreuen? Dann bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen, Ihrem Gehaltswunsch und dem frühestmöglichen Eintrittstermin bei uns.


Nr. 02/17

-3-

DER Bürgermeister Gratuliert zum

Geburtstag 17.02. Frau Frau Frau Herr 18.02. Frau 19.02. Frau Herr 20.02. Frau Frau 22.02. Herr Herr 23.02. Frau 24.02. Frau 25.02. Frau Frau 27.02. Herr 28.02. Herr Herr 29.02. Herr 01.03. Frau 02.03. Herr Herr 05.03. Frau Frau Frau 08.03. Frau Frau Herr 11.03. Frau Frau 12.03. Frau Frau 14.03. Herr 15.03. Frau

Anneliese Gilbert Leni Mickwausch Helga Splinter Horst Vincenz Karin Schwarz Ingetraut Nitzke Guntram Venus Ilse-Marie Ast Gloria Ehrler Jürgen Krämer Hans-Günther Lassowsky Ursula Krumm Agnes Bertram Anneliese Kamrad Margarete Steinhardt Herbert Bendler Heinz Müller Peter Otte Willi Lenz Renate Brüsch Otto Knopf Walter Knopf Irene Brose Rosemarie Jahr Renate Schumacher Ilona Berndt Ida Klementz Siegfried Seeger Ruth Genseburg Renate Kurzmanowski Lydia Ehlert Monika Stange Harry Sauppe Ingeburg Bluhm

zum 80. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 80. Geburtstag

Am 07. Januar 2017 überbrachte Ueckermündes Bürgermeister Gerd Walther

Frau Käthe Baldauf die herzlichsten Glückwünsche der Stadt Ueckermünde zum

105. Geburtstag. Wir wünschen der Jubilarin vor allem Gesundheit.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER Die nächste Ausgabe des UECKERMÜNDER STADTREPORTERS erscheint am FREITAG, DEM 17.03.2017. Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge und Anzeigen ist FREITAG, DER 03.03.2017, 10:00 UHR. Die nächste Ausgabe bereits ab 07.03. online lesen:

www.ueckermuende.de/stadtreporter.html presse@ueckermuende.de • Fax: 039771/28499

Konzert „Love, Liebe, Amore“ am 25. Februar im Bürgersaal (SBK) Die Tradition des Valentinstages wird heute zumeist auf die Überlieferung von Bischof Valentin von Rom zurückgeführt. Valentin von Rom soll als Priester Paare nach kirchlichem Ritus getraut haben. Die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, standen der Überlieferung nach unter einem guten Stern. Der Valentinstag als Tag der Liebenden am 14. Februar existiert im Kalender mit Unterbrechungen seit dem Jahre 469. Solch einen Tag könnte man nicht romantischer ausklingen lassen, als mit klassischem Gesang! Da aber der 14. Februar auf die Winterferien fällt, veranstaltet der Musikverein „BEL CANTO Ueckermünde“ e.V. den stilvollen Abend ein paar Tage später im Bürgersaal des Rathauses. Beim Konzert „Love, Liebe, Amore“ am 25. Februar entlockt Michał Landowski dem Flügel romantische Töne und führt zusammen mit den Gesangsstudenten und -studentinnen der Universität der Künste Stettin Oliwia Gębal, Marika Gryń, Katarzyna Jaskulska, Eliza Nowakowska, Katarzyna Pawłowska, Aleksandra Wojtachnia, Julita Wudarczyk, Maksymilian Skiba und Damian Stasiak musikalisch durch den Abend. Auch deren Gesangsprofessorin Dr. Dr. habil. Sylwia Burnicka-Kalischewski schließt sich gesanglich dem Fest der Liebe an. Die Moderation übernimmt Bürgermeister Gerd Walther Es werden die schönsten Arien, Lieder und Duette von Puccini, Mozart, Saint-Saens, Franz, Bizet, Beethoven, Schumann und Bellini präsentiert, die einem das Herz rühren. Genießen Sie am 25. Februar um 19:00 Uhr einen wundervollen Abend im Bürgersaal und lassen Sie sich von den schönen Klängen verzaubern. Es könnte ein wunderbares Geschenk zum Valentinstag sein! Herzliche Einladung! Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, gibt es in der Musikmuschel, Ueckerstraße 54, Telefon 039771/591093, in der Friedrich-Wagner-Buchhandlung, Ueckerstraße 79, Telefon 039771/ 54626, sowie an der Abendkasse. Foto (Burnicka-Kalischewski): Die polnischen Gesangsstudentinnen Aleksandra Wojtachnia und Julita Wudarczyk sind beim Konzert am 25. Februar mit dabei.

Sprechzeiten im Einwohnermeldeamt des Amtes „Am Stettiner Haff“ Dienstag 09:00 bis 11:30 Uhr und 13:00 bis 17:30 Uhr Donnerstag 09:00 bis 11:30 Uhr und 13:00 bis 15:00 Uhr

Außenstelle Am Rathaus 4 (Eingang grüne Tür auf der linken Seite vor dem Torbogen)

ACHTUNG! Die Faxnummern im Rathaus: Bürgermeister Kämmerei/Hauptamt Ordnungsamt Bauamt Touristik-Info

039771/284 18 039771/284 99 039771/284 92 039771/284 70 039771/284 87

www.ueckermuende.de/buerger.html


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-4-

Neue Regelungen zum Sperrmüll

Der Stadtpräsident informiert:

Wie bereits in der letzten Ausgabe berichtet, findet die Sperrmüllsammlung seit dem 01.01.2017 auf Anmeldung statt. Alle Kunden, die an die Abfallentsorgung angeschlossen sind, haben die Möglichkeit, zwei Mal im Jahr die Sperrmüllentsorgung in Anspruch zu nehmen. Die Anmeldung kann telefonisch im Entsorgungsbüro, Telefon 03834/ 87603291 oder 03834/87603292, erfolgen. Bitte halten Sie die Objektnummer vom Abfallgebührenbescheid bereit. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Sperrmüll mittels einer Genehmigung kostenfrei auf den Wertstoffhöfen des Landkreises, z.B. in Ueckermünde, anzuliefern (bis zu zwei Mal pro Jahr, jeweils bis zu 5 m³). Eine Genehmigung bekommen Sie telefonisch unter den oben angegebenen Telefonnummern. Am 10. Januar fand zum Thema Sperrmüll eine Gesprächsrunde von Vertretern der Ueckermünder Großvermieter mit der Ver- und Entsorgungsgesellschaft des Landkreises sowie der REMONDIS Vorpommern GmbH statt. Ziel sollte es sein, sich mit den Großvermietern zu verständigen, wie künftig die Sperrmüllentsorgung für ihre Mieter durchgeführt wird. Für alle Mieter in den Wohnblöcken von Ueckermünde-Ost und West gilt demnach ab sofort Folgendes: Die Vermieter werden den Mietern rechtzeitig einen Termin für die Sperrmüllentsorgung benennen. Zu diesem Termin (maximal am Tag zuvor) ist der Sperrmüll an den bekannten Standorten abzulegen und wird entsorgt. Es wird einen Termin für das erste Halbjahr und im zweiten Halbjahr ebenso einen Termin geben. Mieter in den Wohnblöcken brauchen also nicht bei Ihrem Vermieter anzurufen, um einen individuellen Termin zu vereinbaren. Die sonstigen Mieter hingegen müssen sich zwecks Sperrmüllentsorgung mit ihrem Vermieter in Verbindung setzen. Die Sperrmüllentsorgung im Rahmen der Abfallsatzung ist Bestandteil der Abfallgebühr. Es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vevg-karlsburg.de.

Liebe Einwohner von Ueckermünde,

Öffnungszeiten Klappbrücke täglich 10:00 bis 10:15 Uhr An Wochenenden und Feiertagen nach telefonischer Anmeldung Hafenmeister: 0151/64910748 Energieberatung Verbraucherzentrale M-V Montag, 20.02., 14:00 bis 16:00 Uhr Am Rathaus 5, Beratungsraum 207 (1. OG, Flur Bauamt) vorherige Terminabsprache bitte unter Telefon 0381/2087050

wenn Sie Anliegen, Vorschläge oder Hinweise an die Stadtvertretung, oder auch an mich als Stadtpräsidenten herantragen wollen, besteht dazu über nachfolgende Kontaktadresse die Möglichkeit einer Terminvereinbarung. Aber auch die schriftliche Einreichung von Fragen oder Problemen ist möglich. Wenden Sie sich bitte in beiden Fällen an die Stadtvertretung Ueckermünde Der Stadtpräsident Am Rathaus 3 (Schloss), Zimmer 225 17373 Ueckermünde Telefon: 039771/28413 Fax: 039771/28418 E-Mail: stadtpraesident@ ueckermuende.de Mit freundlichen Grüßen Andreas Texter

Sprechtag der Rentenversicherung Die Deutsche Rentenversicherung bietet einmal im Monat einen Sprechtag in Ueckermünde an. Jeden letzten Donnerstag im Monat finden jeweils von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 15:00 Uhr Beratungen im Rathaus, Am Rathaus 3, 1. Obergeschoss, Zimmer 202, statt. In dieser Zeit können Ratsuchende nach vorheriger Anmeldung kostenlos Hilfe und Beratung in allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Der nächste Sprechtag findet am 23. Februar statt. Telefonische Beratungen und die Aufnahme von Anträgen sind am Sprechtag jedoch nicht möglich. Terminvereinbarungen sind unter Angabe der Versicherungsnummer unter 03973/280560 oder online unter www.deutscherentenversicherung-nord.de möglich.

Nr. 02/17

Blaue Papiertonne - Abholung Ueckermünde 1: Entleerung Dienstag, 07.03. Abfuhr mit Seitenlader: Am Gewerbepark, Ahornweg, Am Tierpark, Am Wiesengrund, Anklamer Str., Backofenweg (v. Grüner Weg), Belliner Str., Bornkamp, Bremer Str., Chausseestr., Eckbusch, Eggesiner Str., Feldstr., Gerichtsstr., Greifswalder Str., Grüner Weg, Haffstr., Hamburger Str., Heideweg, Jägersteig, Kamigstr., Klaus-StörtebekerWeg, Lübecker Str., Neuendorfer Str., Oststr., Parkweg, Reeperbahn, Rochower Str., Rostocker Str., Schnake, Schulweg, Siedenfeld, Stralsunder Str., Wismarer Str., Rochow

Ueckermünde 2: Entleerung Dienstag, 07.03. Abfuhr mit Hecklader: Ackerhof, Altes Bollwerk, Am Schützenwald, Am Schwarzen See, Am Strand, Am Ueckerdamm, An der Volksbühne, Apfelallee, A.-Bartelt-Str., Bergstr., Burgsteig, Dr.-G.-Bodeck-Str., Bornbruchweg, Fischerstieg, Gartenstr., Goethestr., Grabenstr., Hirtenstieg, Hospitalstr., J.-S.Bach-Str., Kanalweg, Kastanienallee, Kirchgasse, Klockenberg, Kranichstr., Liepgartener Str., Lübecker Str. Ausbau, Markt, Neues Bollwerk, Pattenser Str., Ravensteinstr., Reiherstieg, Ringstr., RobertKoch-Str., Rosenmühler Weg, Sander Str., Schafbrückweg, Schäferweg, Schulstr., Schwarzer Weg, Töpferstr., Ueckerstr., Usedomer Str., Wallstr., Weg am Rosengarten, Wiesenstr., Winkelstr., Zarowmühl, Zum Strand

Bellin, Berndshof: Entleerung Freitag, 24.02. Abfuhr mit Seitenlader Die Entleerung erfolgt ab 06:00 Uhr.

Die Friedhofsverwaltung Ueckermünde der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH mit Sitz in der Belliner Straße erreichen Sie unter der Rufnummer

039771/536821

Dienstags anwaltliche Beratung im Rathaus Jeden Dienstag von 16:00 bis 17:00 Uhr können Personen, die bedürftig im Sinne des Beratungshilfegesetzes sind, ohne Termin und Beratungshilfeschein eine kostenfreie Rechtsberatung durch ortsansässige Rechtsanwälte im Verwaltungsgebäude Am Rathaus 3, 1. OG, Zimmer 202, in Anspruch nehmen. Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung haben u.a. Anspruchsberechtigte nach dem SGB II („Hartz IV") und kinderreiche Familien mit eher unterdurchschnittlichem Familieneinkommen. Die nächste Abholung „Gelber Sack“ in Ueckermünde mit den Ortsteilen Bellin und Berndshof sowie in Rochow erfolgt an folgenden Tagen:

Montag, dem 27. Februar Montag, dem 13. März Die Bereitstellung der Säcke muss bis 06:00 Uhr erfolgen!


Nr. 02/17

-5-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Seebad Ueckermünde Staatlich anerkannter Erholungsort

Stadtvertretung Ueckermünde Öffentliche Bekanntmachung nach § 46 Absatz 5 Satz 2 LKWG M-V

Bei der amtsfreien Stadt Seebad Ueckermünde mit gegenwärtig rund 9.000 Einwohnern ist zum 01.04.2017 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Stelle als

Leiter/in des Sachgebietes Gebäudeverwaltung/ Mitarbeiter/in Planungsangelegenheiten mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 35 Stunden neu zu besetzen. Gesucht wird eine engagierte und kreative Persönlichkeit, die mit Entscheidungsfreude, fundiertem Fachwissen und wirtschaftlichem Denken den Stelleninhalt ausfüllen kann. Erfahrungen in einer kommunalen Leitungsfunktion sind vorteilhaft. Loyalität, Belastbarkeit, Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Durchsetzungsvermögen sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung. Zu Ihren Aufgaben zählt die Leitung des Sachgebietes Gebäudeverwaltung mit zehn weiteren Mitarbeitern. Selbstständig bereiten Sie alle Entscheidungen vor, die in diesem Bereich notwendig sind. Sie planen und bewirtschaften die erforderlichen finanziellen Mittel. Zum anderen wirken Sie als Sachbearbeiter/in an städtebaulichen Planungen sowie an der Durchführung von bauplanungsrechtlichen Verfahren und bei der Erteilung von Genehmigungen nach dem besonderen Städtebaurecht mit. Einstellungsvoraussetzung ist der Nachweis über ein abgeschlossenes Studium als Diplomingenieur bzw. eine Master-Graduierung (Universität/Fachhochschule) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbar. Der Bewerber sollte über eine mehrjährige Erfahrung im öffentlichen Dienst und im öffentlichen Bau- und Verwaltungsrecht verfügen, insbesondere im kommunalen Vergabewesen, zum städtebaulichen Planungsrecht und Bauvertragsrecht. PC-Kenntnisse in den gängigen OfficeAnwendungen sowie ein Führerschein (B) werden vorausgesetzt. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist mit einer sechsmonatigen Probezeit zu besetzen. Geboten wird eine leistungsgerechte Vergütung nach TVöD mit allen im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen im Angestelltenverhältnis. Kosten, die dem Bewerber im Zusammenhang mit seiner Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen (Tabellarischer Lebenslauf, Lichtbild, Zeugniskopien, Referenzen) sind bis spätestens 28.02.2017 zu richten an Stadt Seebad Ueckermünde, Der Bürgermeister, Postfach 1145, 17368 Ueckermünde. Weitere Auskünfte erteilt Herr Achterberg unter der Telefonnummer 039771/28498 oder per E-Mail: personal@ueckermuende.de.

Herr Dr. Arnim Beduhn (CDU) hat am 03. Januar 2017 schriftlich die Niederlegung seines Mandates in der Stadtvertretung Ueckermünde zum 28. Februar 2017 erklärt. Anhand der Wahlunterlagen konnte festgestellt werden, dass Herr

Andreas Lins Nachrücker im Wahlvorschlag der CDU ist. Herr Lins wurde über seine Wahl benachrichtigt und nahm diese an. Dies wird hiermit gemäß § 46 Absatz 5 Satz 2 LKWG M-V öffentlich bekannt gemacht. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen die oben bekanntgemachte Feststellung der Stadtwahlleiterin ist gemäß § 46 Absatz 4 in entsprechender Anwendung des § 35 LKWG M-V der Einspruch binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach dieser Bekanntmachung zulässig. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift unter Angabe der Gründe bei der Stadt Ueckermünde, Stadtwahlleiterin, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde, zu erheben. Er hat keine aufschiebende Wirkung. Ueckermünde, 17.02.2017 Soyeaux, Stadtwahlleiterin

Öffentliche Bekanntmachung der Meldebehörde der Stadt Seebad Ueckermünde:

Widerspruch gegen Datenübermittlung nach Bundesmeldegesetz Gemäß §§ 36 Absatz 2, 42 Absatz 3 und 50 Absatz 5 des Bundesmeldegesetzes (BMG) vom 03. Mai 2013 (BGBl. I S. 1084), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 11.10.2016 (BGBI. I S. 2218), in der zurzeit geltenden Fassung, weist die Meldebehörde der Stadt Seebad Ueckermünde alle Bürgerinnen und Bürger auf das Recht hin, der Übermittlung ihrer Daten in folgenden Fällen zu widersprechen:

 An Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene (§ 50 Absatz 1 BMG).  An Mandatsträger, Presse oder Rundfunk (§ 50 Absatz 2 BMG). Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk Sie haben gemäß § 50 Absatz 5 BMG das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 2 BMG zu widersprechen. Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag. Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt.

 An Adressbuchverlage (§ 50 Absatz 3 BMG).  An öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften über Familienangehörige, die nicht derselben oder keiner öffentlichrechtlichen Religionsgesellschaft angehören (§ 42 Absatz 2 BMG); dies gilt jedoch nicht, soweit Daten für Zwecke des Steuererhebungsrechts der jeweiligen öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft übermittelt werden.  An das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial über Tätigkeiten in den Streitkräften (§ 58 c Absatz 1 Satz 1 Soldatengesetz). Wollen Sie oder ein Familienangehöriger von dem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, wenden Sie sich an Ihre zuständige Meldestelle. Der Widerspruch bedarf keiner Begründung. Er entfaltet seine Wirksamkeit mit Eintragung in das Melderegister und gilt bis zu seiner Rücknahme fort. Die Bearbeitung erfolgt gebührenfrei. Einen Vordruck für die Beantragung der Übermittlungssperre bekommen Sie im Einwohnermeldeamt oder unter www.ueckermuende.de/formulare.html Stadt Seebad Ueckermünde, Meldebehörde Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/28429 E-Mail: schmidt.rathaus@ueckermuende.de


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-6-

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Bekanntmachung: Jahresabschlüsse 2015 und Entlastung Bürgermeister In der Sitzung der Stadtvertretung der Stadt Seebad Ueckermünde am 08.12.2016 wurden die Jahresabschlüsse der Stadt Ueckermünde und des Städtebaulichen Sondervermögens „Altstadt am Haff“ und „Wohnumfeldgestaltung Ueckermünde-Ost“ der Stadt Seebad Ueckermünde festgestellt und dem Bürgermeister die Entlastung für das Haushaltsjahr 2015 erteilt. Der Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt Seebad Ueckermünde und die

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Fidelis Revision GmbH Waren (Müritz) haben die Jahresabschlüsse der Stadt Seebad Ueckermünde zum 31. Dezember 2015 gemäß Kommunalprüfungsgesetz M-V geprüft und das Ergebnis in ihren Prüfungsberichten und ihren abschließenden Prüfungsvermerken zusammengefasst und einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Auf der Homepage der Stadt Seebad Ueckermünde sind auf der Grundlage

Verbrennen von pflanzlichen Abfällen Zur ordnungsgemäßen Entsorgung von pflanzlichen Gartenabfällen Mit absoluter Regelmäßigkeit stellt sich in den Monaten März und Oktober die Frage, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang das Verbrennen von Laub und sonstigen Gartenabfällen zulässig ist. Der Bundesgesetzgeber hat das Verbrennen von Abfällen grundsätzlich verboten. Eine Ausnahmeregelung von diesem generellen Verbrennungsverbot besteht nach dem Landesabfallrecht allein für Pflanzenabfälle, wenn: 1. deren Kompostierung auf dem Grundstück nicht möglich oder nicht zumutbar ist oder 2. die Nutzung der Entsorgungsmöglichkeiten (u.a. Wertstoffhöfe) des Landkreises nicht möglich oder nicht zumutbar ist. Beide Ausnahmebedingungen müssen gleichzeitig vorliegen. Nachweispflichtig ist hier der Abfallbesitzer, nicht die Behörde. Eine Kompostierung oder Verrottung dürfte technisch nicht möglich oder nicht zumutbar (z.B. winziges Grundstück in der Stadt - Fläche reicht nicht aus) sein. Die Menge an pflanzlichen Abfällen oder die Bereitschaft diese zu schreddern/aufzubereiten oder Fragen der Gartengestaltung, der Blickwinkel oder des optischen Erscheinungsbildes eines Gartens sind keine abfallrechtlichen Kriterien, die geeignet sind, die fehlende Möglichkeit der Verwertung begründen. Faules Obst, Blätter und einjährige Pflanzen eignen sich besonders gut zum Kompostieren. Eine Verbrennung dieser Abfälle ist schwer zu rechtfertigen. Ebenfalls falsch ist die Aussage, dass mit Krankheiten oder Schädlingen befallendes Laub verbrannt werden darf. Die Nutzung einer Blechtonne zum Verbrennen pflanzlicher Abfälle rechtfertigt auch keine Verbrennung. Die Entsorgung der pflanzlichen Abfälle kann auf dem Wertstoffhof bei der Remondis Vorpommern GmbH, Feldstraße 7 (Betriebsgelände), erfolgen. Auf diesem Wertstoffhof können alle Bürger ihre Pflanzenabfälle abgeben, die sie nicht kompostieren können oder nicht kompostieren wollen. Die Annahme von

Grünabfällen bis 1 m³ bis zu einem Astdurchmesser von maximal 10 cm ist kostenlos. Alles darüber hinaus ist kostenpflichtig. Die Frage nach der „Möglichkeit" der Entsorgung setzt ein redliches Bemühen des Abfallbesitzers voraus. So z.B. sollte man prüfen, ob eine gemeinsame Entsorgung mit Freunden oder Nachbarn möglich ist, wenn man selbst kein Auto hat oder einem die Anhängerkupplung fehlt. Weiterhin besteht die Möglichkeit aus § 1 Absatz 4 PflanzAbfLVO, dass auch mehrere Haushalte einen gemeinsamen Kompostplatz betreiben können. Gerade bei großen Mengen an Pflanzenabfällen oder sehr kleinen Gärten macht es Sinn, die Entsorgungsmöglichkeiten des Landkreises zu nutzen. Wer sich dafür aber nicht die Voraussetzungen schafft, um diese Entsorgungsmöglichkeiten zu nutzen (z. B. Anhänger und Kupplung), kann sich auch nicht auf „Unmöglichkeit" oder „nicht Zumutbarkeit" berufen. Der fehlende Wille und die fehlende Bereitschaft an einer ordnungsgemäßen Verwertung im eigenen Garten bzw. der Abgabe an den Wertstoffhof, rechtfertigen keinen Anspruch auf eine Verbrennung! Es muss jeder vor dem Anzünden des Feuers prüfen, ob die Pflanzenabfälle nicht doch kompostiert oder einem Wertstoffhof übergeben werden können. Sollten die o.g. Ausnahmeregelungen jedoch im Einzelfall zutreffend sein, dürften auch weiterhin auf privat genutzten Gartengrundstücken in den Monaten März und Oktober zwischen 08:00 und 18:00 Uhr werktags für zwei Stunden pflanzliche Abfälle verbrannt werden. Es ist strikt verboten, andere Abfälle, z.B. mit Holzschutzmitteln bzw. Farbe behandeltes Holz, Bretter, Bohlen, Balken, Möbelteile, Kunststoffe oder andere nichtpflanzliche Abfälle zu verbrennen. Bei der Verbrennung der hier genannten Materialien können hochgiftige Stoffe entstehen. Laub und nasse Pflanzenabfälle sind von der Verbrennung ausgeschlossen. Auch bei Regen darf nicht verbrannt werden. Wer auf diese Weise seine und

Nr. 02/17 des § 11 Absatz 1 der Hauptsatzung unter www.ueckermuende.de/veroeffent lichungen.html unter dem Punkt Bekanntmachungen die entsprechenden Bilanzen mit Datum vom 10.01.2017 öffentlich bekanntgemacht worden. Die Jahresabschlüsse zum 31. Dezember 2015 mit ihren Anlagen liegen zur Einsicht gemäß § 60 Absatz 6 Kommunalverfassung M-V vom Zeitpunkt dieser Bekanntmachung an für sieben Werktage bei der Stadtverwaltung Ueckermünde, Am Rathaus 3, Zimmer 206, während der allgemeinen Öffnungszeiten aus und können eingesehen werden. Ueckermünde, 10.01.2017

Walther, Bürgermeister die Gesundheit anderer gefährdet, begeht eine Ordnungswidrigkeit bzw. eine Straftat, die gemäß § 4 der Pflanzenabfalllandesverordnung i.V.m. § 61 Absatz 1 Nr. 5 und § 61 Absatz 3 des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro oder einem Strafverfahren geahndet werden kann. Gemäß § 39 Absatz 5 Bundesnaturschutzgesetz ist es verboten, die Bodendecke auf Wiesen, Feldrainen, Hochrainen und ungenutzten Grundflächen sowie an Hecken und Hängen abzubrennen oder nicht land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich genutzte Flächen so zu behandeln, dass die Tier- oder Pflanzenwelt erheblich beeinträchtigt wird. Diese Ordnungswidrigkeit kann gemäß § 69 Absatz 3 Nr. 12 i.V.m. § 69 Absatz 6 des Bundesnaturschutzgesetzes mit einer Geldbuße von bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Ebenso sind übermäßige Rauchbelästigungen vermeidbar. Wer sich so seinen Nachbarn gegenüber verhält, verstößt nicht nur gegen das Abfallrecht, sondern auch gegen § 118 Ordnungswidrigkeitengesetz (Belästigung der Allgemeinheit), was von jeder Ordnungsbehörde geahndet werden kann. Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr werden dem Verursacher kostenpflichtig in Rechnung gestellt. Aufgrund der zahlreichen Verstöße in der Vergangenheit werden intensive Kontrollen des Landkreises Vorpommern-Greifswald und der örtlichen Ordnungsbehörde durchgeführt.

Schießwarnung Der Standortübungsplatz (StOÜbPl) Jägerbrück gibt folgende Sperrzeiten bekannt: 20.02., 07:00 - 17:00 Uhr, 21.02., 07:00 - 22:00 Uhr, 22.02., 07:00 - 17:00 Uhr, 23.02.,07:00 - 17:00 Uhr, 27.02., 07:00 - 17:00 Uhr, 28.02., 07:00 - 22:00 Uhr. Vorsicht! Blindgänger, Übungen von Kampffahrzeugen, Fahren mit Tarnlicht, Straßenverschmutzungen, unbeleuchtete und getarnte Fahrzeuge sind eine ständige Gefahr auf dem Standortübungsplatz. Achtung Lebensgefahr! Gesperrte Geländeteile sind durch Verbots- und Hinweisschilder,. Schranken sowie Verkehrszeichen gekennzeichnet.


Nr. 02/17

-7-

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 50 Absatz 5 des Bundesmeldegesetzes

Widerspruch gegen die Datenübermittlung im Zusammenhang mit der Bundestagswahl 2017 Aus Anlass der Bundestagswahl am 24. September 2017 weise ich hiermit gemäß § 50 Absatz 5 des Bundesmeldegesetzes (BMG) vom 03. Mai 2013 (BGBl. I S. 1084), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 11.10.2016 (BGBI. I S. 2218), in der zurzeit geltenden Fassung, alle Wahlberechtigten auf Folgendes hin: Gemäß § 50 Absatz 1 BMG darf die Meldebehörde Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Parlaments- und Kommunalwahlen sowie verfassungsrechtlich oder gesetzlich vorgesehenen Abstimmungen in den sechs der Wahl oder Stimmabgabe vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister

über die in § 44 Absatz 1, Satz 1 BMG bezeichneten Daten (Vor- und Familiennamen, ggf. Doktorgrad und Anschriften) von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Auskünfte dürfen nur für Zwecke der Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwendet werden. Der Empfänger hat die Daten spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten. Die betroffene Person hat das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Einen entsprechenden Vordruck für die Beantragung einer Über-

Interessenbekundungsverfahren für zwei Baugrundstücke

UECKERMÜNDER STADTREPORTER mittlungssperre bekommen Sie direkt im Einwohnermeldeamt oder unter www. ueckermuende.de/formulare.html. Stadt Seebad Ueckermünde Wahlbehörde Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/28429, E-Mail: schmidt.rathaus@ueckermuende.de

Amtliche Bekanntmachung Ueckermünder Wohnungsbaugesellschaft mbH Gerichtsstr. 9, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/59160 Der Jahresabschluss 2015 wurde von der Fidelis Revision GmbH, Gievitzer Straße 99, 17192 Waren (Müritz), geprüft und bestätigt. Vom Tag der Veröffentlichung an liegt der Jahresabschluss 14 Tage im Unternehmen zur Einsichtnahme aus. Geschäftszeiten für die Einsichtnahme: Montag, Mittwoch, Donnerstag 07:00 - 12:00 und 12:30 - 15:30 Uhr, Dienstag 07:00 - 12:00 und 12:30 17:00 Uhr, Freitag 07:00 - 12:30 Uhr. Norbert Raulin, Geschäftsführer Ueckermünder Wärmeversorgung & Dienstleistungsgesellschaft mbH Gerichtsstr. 9, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/59160 Der Jahresabschluss 2015 wurde von der Fidelis Revision GmbH, Gievitzer Straße 99, 17192 Waren (Müritz), geprüft und bestätigt. Vom Tag der Veröffentlichung an liegt der Jahresabschluss 14 Tage im Unternehmen zur Einsichtnahme aus. Geschäftszeiten für die Einsichtnahme: Montag, Mittwoch, Donnerstag 07:00 - 12:00 und 12:30 - 15:30 Uhr, Dienstag 07:00 - 12:00 und 12:30 17:00 Uhr, Freitag 07:00 - 12:30 Uhr. Norbert Raulin, Geschäftsführer

Die Stadt Ueckermünde schreibt hiermit zwei Baugrundstücke, gelegen am Schäferweg im Seebad Ueckermünde, öffentlich aus. Die Grundstücke liegen direkt am bereits ausgebauten Schäferweg, welche eine Verbindungsstraße zwischen Neuendorfer Straße und Haffring darstellt. Die Straße ist eine Tempo-30Zone. Die Grundstücke sind unvermessen und würden bei einer Teilung ca. 840 und 880 m² groß sein. Andere Aufteilungen sind auch noch möglich. Das Interessenbekundungsverfahren richtet sich an alle Bauwilligen, die gewillt sind, an diesem Standort innerhalb der nächsten drei Jahre ein eingeschossiges Wohnhaus zu errichten. Eine positive Bauvoranfrage liegt vor. Die nähere Umgebung ist geprägt durch eingeschossige

Wohngebäude und kleinere Gewerbegrundstücke. Die Grundstücke befinden sich in einem Mischgebiet. Nördlich grenzen Sie an Flächen, die durch die Tierproduktion Haffküste genutzt werden. Eine weitere Bebauung in Richtung Norden ist nicht vorgesehen. Das Stettiner Haff befindet sich in einer Entfernung von ca. 500 Metern.

Die Grundstücke werden zu einem Preis von 60,00 EUR/m² zuzüglich der notwendigen Vermessungskosten angeboten. Interessenten bekunden bitte bis zum 30.04.2017 schriftlich ihr Interesse an einem dieser Grundstücke und geben dabei an, was auf dem Grundstück wann errichtet werden soll und wer die künftigen Nutzer sein werden. Sind mehr Interessenten vorhanden, als Flächen zur Verfügung stehen, wird ein Auswahlverfahren anhand der eingereichten Unterlagen durchgeführt. Ein Rechtsanspruch auf den Verkauf des Grundstückes an einen bestimmten Interessenten besteht nicht. Bekundungen und Rückfragen bitte an Stadt Seebad Ueckermünde, Frau Breitsprecher, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde, oder per E-Mail an breitspre cher.rathaus@ueckermuende.de.

Hinweis auf im Internet erfolgte öffentliche Bekanntmachungen Auf der Homepage der Stadt Ueckermünde ist auf der Grundlage des § 11 Absatz 1 der Hauptsatzung unter www.ueckermuende.de/veroeffentlichungen.html (Bereich Satzungen/Verordnungen) folgende öffentliche Bekanntmachung erfolgt: veröffentlicht am 20. Januar 2017:  3. Satzung zur Änderung der Satzung über die Benutzung der städtischen Sportstätten in der Stadt Ueckermünde


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-8-

Nr. 02/17

Mit Block und Kamera in Ueckermünde unterwegs Toller Weihnachtsmarkt dank vieler Akteure (LH) Am 17. und 18. Dezember 2016 fand im Zentrum unseres Seebades der traditionelle Weihnachtsmarkt statt, der sich an beiden Tagen über einen großen Zuschauerstrom freuen konnte. Den Besuchern wurde wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm geboten. Wie schon auf einem der ersten Ueckermünder Weihnachtmärkte, besuchte die bekannte Sängerin Maja Catrin Fritsche den Markt und begeisterte das Publikum mit ihrem Programm „Weiße Weihnacht“. Anschließend schlenderte sie selbst über den Weihnachtsmarkt und erfüllte so manchen Autogrammwunsch.

Der Ueckermünder Gewerbeverein als Veranstalter des Weihnachtsmarktes bedankt sich bei allen Mitwirkenden des Kulturprogramms, den Firmen, Händlern und Gewerbetreibenden, den Spendern, den Sponsoren, den freiwilligen Helfern, den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und des Stadtbauhofes sowie der Freiwilligen Feuerwehr Ueckermünde für die großartige Unterstützung. Foto rechts: Gewerbevereinschef Joachim Westphal freute sich mit vielen Gästen über den Besuch von Sängerin Maja Catrin Fritsche.

Fotos (3): Gewerbeverein

Rund 130 Gäste begrüßen das Neue Jahr

(MB) Am 13. Januar organisierte der Ueckermünder Verein für Handwerk und Gewerbe e.V. gemeinsam mit der Stadt Seebad Ueckermünde den Neujahrsempfang 2017 in der Hotel und Ferienanlage Haffhus in Bellin. Unter den rund 130 Gästen befanden sich Unternehmer und Vereine der Stadt und Umgebung, Stadtvertreter und Landtagsabgeordnete. Die Neujahrsansprache des Vorsitzenden des Gewerbevereins Joachim Westphal und die des Bürgermeisters Gerd Walther waren geprägt von bedeutenden Ereignissen des alten Jahres, Anerkennung und Respekt gegenüber unseren lokalen Unternehmer und Ehrenämtern. Auch das Mitglied des Landtages M-V Patrick Dahlemann richtete positive Worte an die

anwesenden Gäste, zu denen sogar die Bürgermeisterin und weitere Vertreter der westpommerschen Stadt Pyrzyce in Polen zählten. Zusätzlich wurde der Neujahrsempfang genutzt, um weitere

Mitglieder in den Verein für Handwerk und Gewerbe aufzunehmen. So empfingen der Inhaber des Fotostudio am Haff, Stephan Grainer-Mai, die Physiotherapie Nicole Tschirner, Betreiberin des My-extra Shop Torgelow und Ueckermünde, Monique Negwer und Karademir Nazim aus der Pizzeria und Döneria Ueckermünde die Aufnahmeurkunden im festlichen Rahmen. Zukünftig soll auch wieder die Ueckerich-Ehrung auf dem Neujahrsempfang vorgenommen werden. Frau Dr. Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski sorgte gemeinsam mit ihrem Mann Romuald Kalischewski für klassische Musik am Abend. Mit vielen anregenden Gesprächen unter den Gästen wurde an diesem Abend die Basis für ein erfolgreiches gemeinsames Jahr 2017 gelegt, rundum eine gelungene Veranstaltung zum Jahresauftakt!

Fotos (3): Haff-Zeitung


Nr. 02/17

-9-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Erinnern - Betrauern - Wachrütteln: Gemeinsames Gedenken

Der 27. Januar ist internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust sowie nationaler Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. Zum dritten Mal wurde dieser Tag auch im Seebad Ueckermünde feierlich begangen. „Als wir 2015 damit starteten, waren es vor allem die bis dahin ausgebliebene Versöhnung zwischen den Nachfahren von Opfern und Tätern und das Bekennen zur eigenen kommunalen Geschichte, die uns antrieben“, so Bürgermeister Gerd Walther. Beim ersten Gedenktag 2015 war mit Prof. Shlomo Rushin aus Tel Aviv ein Enkelkind per Videoübertragung zugeschaltet, dessen Großeltern den Weg der Deportation, startend in Ueckermünde, nicht überlebten. Ein Jahr später reiste Prof. Rushin direkt zum Gedenktag nach Ueckermünde und trug sich in das Ehrenbuch der Stadt ein. Ein Zeichen der Versöhnung war gesetzt. In diesem Jahr fand neben dem „Marsch des Lebens“ und dem Gedenken der Stadt die landesweite Veranstaltung des Landesverbandes Sozialpsychiatrie M-V e.V. gemeinsam mit dem Landesverband M-V der Angehörigen und Freunde psychisch Kranker e.V. „Erinnern, Betrauern, Wachrütteln in Gedenken an die Opfer der „Euthanasie“ und Zwangssterilisierungen in M-V in der NS-Zeit“ in Ueckermünde statt. Rund 150 Menschen kamen zunächst am späten Vormittag zur zentralen Gedenkfeier auf das Gelände des AMEOS Klinikums. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Gerd Walther sprach Dr. Matthias Kinder, ltd. Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, über die nationalsozialistische Politik der systematischen Ausgrenzung von Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen. Dieses - von der Mehrheit der damaligen Gesellschaft mitgetragene Vorgehen - hat unter den Ueckermünder Patienten rund 4.000 Opfer gefordert.

Viele davon wurden von Ueckermünde aus in die verschiedensten Anstalten in den Tod geschickt, andere wurden bereits 1939 weggebracht und im heutigen Polen erschossen. Sehr viele Patienten, darunter auch über 300 Kinder, starben in der Ueckermünder Heil- und Pflegeanstalt durch Hunger oder den Einsatz von Medikamenten. Pastorin und Seelsorgerin Dorothea Büscheck mahnte in eindringlichen Worten mit der Erinnerung an die Opfer auch immer den Blick auf unsere Gesellschaft heute zu richten und stets unsere zivilisatorischen Errungenschaften nach diesen Verbrechen in der NS-Zeit zu verteidigen. Die Vorsitzende des Landesverbandes für Sozialpsychiatrie, Sandra Rieck, rezitierte u.a. das berühmte Gedicht „Todesfuge" des Lyrikers Paul Celan. Am Mahnmal auf dem Krankenhausgelände wurden schließlich Kränze niedergelegt. Im Bürgersaal konnten die vielen Zuhörer später mehr erfahren zu den Vorgängen in der Ueckermünder Heilanstalt zur Zeit der nationalsozialistischen Euthanasie. Betroffene redeten zudem über den Umgang mit psychischen Erkrankungen. Mit etwas Verspätung machten sich anschließend rund 70 Teilnehmer auf den Weg, um mit dem „Marsch des Lebens“ wieder ein Zeichen zu setzen gegen modernen Antisemitismus. Im Mittelpunkt stand diesmal der jüdische Arzt Dr. Hans Glaser. Der jüdische Regierungsmedizinalrat Dr. Hans Glaser war bis 1933 in Stettin als Beamter des Deutschen Reiches tätig. Nach dem Inkrafttreten des Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums wurde er aus seinem Dienst entfernt. Er zog von Stettin nach Ueckermünde, wo er bis 1938 als Arzt für das Krankenhaus tätig war. Ab 1938 durfte er wie alle jüdischen Ärzte nicht mehr in seinem Beruf arbeiten. 1943 wurde er im Ueckermünder Krankenhaus wegen einer Lungenerkrankung operiert.

Auf Anordnung der SS brachte Frau Glaser ihren Mann direkt nach der Operation mit einer Schubkarre nach Hause, wo er nach wenigen Tagen verstarb. Der Tag des Gedenkens endete am späten Nachmittag im Bürgersaal mit der Eröffnung der Ausstellung „Kinder im Exil“. Im Mittelpunkt der Ausstellung, die von der Akademie der Künste Berlin zusammengestellt wurde, stehen Exilerfahrungen von Kindern. Sie zeigt Fotos, Briefe und Werkmanuskripte aus dem Akademie-Archiv, insbesondere aus Nachlässen von Künstlern, die mit ihren Kindern zwischen 1933 und 1945 ins Exil gehen mussten. Bisher wenig oder kaum beachtet, wird die Perspektive der mit ihren Eltern geflohenen Kinder sichtbar, der Töchter und Söhne von Walter Benjamin, Bertolt Brecht und Helene Weigel, Paul Dessau, George Grosz, Wieland Herzfelde, Alfred Kerr, Anna Seghers, Friedrich Wolf, Arnold Zweig u.a.. Die Ausstellung und die begleitenden Projekte zeigen Migration auch heute als Herausforderung und Bereicherung. Bürgermeister Gerd Walther resümierte den Tag des Gedenkens, der viele bewegende Momente des Innehaltens und des Erinnerns für die Teilnehmer an den Veranstaltungen bereithielt, in unserem Seebad Ueckermünde wie folgt: „Für die Stadt Ueckermünde war es ein Glücksfall, dass wir zum diesjährigen Gedenktag für die Opfer des Holocaust mit dem Landesverband der Sozialpsychiatrie und der Akademie der Künste aus Berlin zusätzlich Partner an unserer Seite hatten, die eine unwahrscheinliche Bereicherung darstellten. Für uns war es außerdem ein gutes Zeichen, dass der eingeschlagene Weg in Ueckermünde richtig ist. Noch Vieles gilt es zu erkunden, aufzuarbeiten. So sprachen wir in diesem Jahr erstmals mit Sonja Plewa, der Enkeltochter des Ueckermünder Arztes Dr. Hans Glaser, der an den Nazirepressalien 1943 umkam. Ich bin ihr sehr dankbar, dass scheinbar so Fernes mit ihr greifbar und uns allen eine neue Chance zum Umgang mit der eigenen Geschichte geboten wird.“ Ein Dank gilt den Helfern bei der Organisation des Gedenktages 2017, u.a. den Mitwirkenden der Kreismusikschule, dem Volkssolidarität Uecker-Randow e.V., den Ueckermünder Schulen, dem Speicher e.V., dem Bauhof, der Akademie der Künste Berlin, dem Ameos Klinikum, der Ueckermünder Arche und dem Landesverband Sozialpsychiatrie M-V e.V. mit weiteren Akteuren.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 10 -

Nr. 02/17

Januar 2016 07.01.2016 Frau Käthe Baldauf begeht ihren 104. Geburtstag. 18.01.2016 Frau Wally Berndt wird 107 Jahre alt. 27.01.2016

03.2016

Wieder findet der Marsch des Lebens mit anschließender Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Opfer des Holocaust statt.

Wohnen in Neuhof: Nach- 23./24.04. dem im Dezember 2015 das 2016 neue Wohngebiet erschlossen wurde, wird auf dem Gelände des ehemaligen Landwirtschaftsbetriebes an der 04.2016 Ravensteinstraße nun mit dem Bau von 37 Wohneinheiten begonnen.

Beim 10. Norddeutschen Caravan-Salon in der friesischen Partnergemeinde Sande wird kräftig für unser Seebad geworben. Erweiterung der Ueckermünder Gießerei, Standort der MAT Foundries Europe GmbH

April 2016 02.04.2016 Frühjahrsputz im Tierpark 02.04.2016 315 Aktive nehmen am 33. Haffmarathon teil. 05.04.2016

28.01.2016 Der umgestaltete EDEKAMarkt an der Belliner Straße öffnet. 29.01.2016 In der Gartenstadt eröffnet die UWG eine Begegnungsstätte für ihre Mieter. 29.01.2016 Gemeinsamer Neujahrsempfang von Stadt und Gewerbeverein

Februar 2016 03.02.2016 Abriss Töpferstraße 9

Mai 2016 Am Bahnhaltepunkt Stadthafen wird ein Zug der Deutschen Bahn auf den Namen „Seebad Ueckermünde“ getauft.

12.05.2016 Schüler und Lehrer feiern den zehnten Namenstag ihrer Haff-Grundschule.

18.04.2016 Der erste Teilabschnitt des Kleinen Haffwanderweges im Bereich Geschwister-SchollStraße 5 - 9 ist fertiggestellt. 20.04.2016 Tag der offenen Tür bei der 18.05.2016 Auf dem 1. Ehrenamtstag Wohnungsbaugenossenwerden u.a. wieder die Ueschaft ckeriche vergeben, in der 10.02.2016 Zwangsversteigerung der für Kategorie Wirtschaft diesmal den Nahversorgungsstandort 23.04.2016 Ca. 600 junge Feuerwehrleute sind in unserer Stadt beim an Jörg Berndt und im Bean der Belliner Straße vorgeMarsch der Jugendfeuerwehreich Kultur an Ulf Albrecht. sehenen Fläche ren des Kreises dabei. 26.02.2016 Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr 29.02.2016 Beginn der Umbauarbeiten im Trausaal des Schlosses

März 2016 09.03.2016 Frau Gertrud Wilke wird 101 Jahre alt. 16.03.2016 Festveranstaltung 250 Jahre St. Marienkirche


Nr. 02/17

- 11 -

21.05.2016 Auf dem Schlosshof findet der 1. Vitaltag des neuen Netzwerkes „Vitalstadt Ueckermünde“ statt. 28.05.2016 Höhepunkt zum 250. Geburtstag der St. Marienkirche ist das Kirchplatzfest.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

18.07.2016

Die Regionale Schule verteidigt ihr Berufswahlsiegel und feiert zudem ihre Namensgebung „Ehm Welk“. 20.07.2016 Zum Landeszootag besucht Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus den Tierpark. 20.07.2016 17.06.2016 Die Pommernkogge „Ucra“ bekommt ihr Rahsegel. 28.06.2016 Der Giebel der Trauerhalle auf dem Ueckermünder Friedhof wird saniert. Ärzte aus ganz Deutschland 29.06.2016 Im Tierpark werden die juntreffen sich erneut zum Haffgen Wölfe getauft. Symposium der Sportmedizin des AMEOS Klinikums

Juni 2016 03./04.06. 2016

03. - 05.06. Zum 12. Mal heißt es: 2016 Leinen los zur Haff-Sail!

Im Rahmen eines Partnerschaftstages wird die Patenschaft zwischen der Stadt und der 4. Kompanie des Jägerbataillons 413 erneuert. 22. - 24.07. Die 53. Ueckermünder Hafftage locken wieder mit vielen 30.06.2016 Die erste öffentliche E-Bike- 2016 Programmpunkten, mit dabei Ladestation am Kirchplatz u.a. City und Frank Schöbel. geht in Betrieb. 06.2016 Der Ueckermünder Musiksommer auf dem Marktplatz startet wieder.

Juli 2016 02.07.2016 Am Strand findet das 19. Beachvolleyballturnier statt. 08.07.2016 Der Trausaal ist nach den Umbauarbeiten wieder Ort für Eheschließungen.

09.06.2016 In der Gartenstadt wird mit einem Wohngebietsfest das 25jährige Bestehen der 09.07.2016 Mittelalterflair beim UWG begangen. 5. Schlosshofspektakel 15.06.2016 In der Jugendherberge Bellin wird die „Ostseekiste“ übergeben.

23./24.07. 2016 07 bis 09/ 2016

3. INCHEZplus Mixed-Cup im Beachvolleyball In der Gartenstadt wird das Leitungsnetz für die Fernwärmeversorgung erneuert.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 12 -

Nr. 02/17

02.09.2016 Der Ueckermünder Turnver- 24.09.2016 10. Gesundheitstag des Ärzein feiert sein 155jähriges tenetzwerkes HaffNet auf Bestehen. dem Marktplatz 03.09.2016 70 Erstklässler in vier Klas- 09.2016 Abriss sen werden in der HaffBelliner Straße 86 bis 89 Grundschule eingeschult. 307 Kinder beginnen somit das neue Schuljahr. 04.09.2016 Landtagswahl in M-V: 55,3 % der 7.715 Ueckermünder Wahlberechtigten machen von ihrem Stimm02.08.2016 Der Ausbau des Klockenberrecht Gebrauch. ges begann bereits 2015, jetzt erfolgt die Verkehrsfreigabe. 03.08.2016 Baustart: An der Kastanien09.2016 In Bellin beginnt das Hotel allee entsteht ein neues Haffhus mit der Erweiterung Schöpfwerk. der Ferienanlage.

August 2016

05.09.2016 Für 296 Kinder und Jugendliche beginnt auch in der Regionalen Schule das neue Schuljahr. 05.09.2016 In der Kirchgasse wird mit dem Bau von 20 neuen Parkplätzen begonnen. 07.09.2016 Auf dem Schlosshof gastiert das Heeresmusikkorps Neu- 05.10.2016 Erneuter Erfolg für Friedrichbrandenburg. Wagner-Buchhandlung: Hol17.09.2016/ Marianne Buggenhagen holt ger Brandstädt erhält den 23.09.2016 bei den Paralympics zum AbDeutschen Buchhandlungsschluss ihrer Laufbahn Silber preis in der Kategorie „Beste und wird im Rathaus nach Buchhandlung“. ihrer Rückkehr aus Brasilien empfangen.

Oktober 2016

06./07.08. Strandfest 2016 07.08.2016 52. Ueckermünder Moto-Cross 12. - 14.08. 21. Ueckermünder Hafenfest 2016

06.10.2016 Hochwasser in Ueckermünde mit 100 cm über Normal

September 2016

02.09.2016 Der neue Kunstrasenplatz des FSV Einheit wird seiner Bestimmung übergeben.

23.09.2016 Dr. Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski stellt im Bürgersaal ihr erstes Buch zum Leben des berühmten Tenors Giulio Perotti vor.

06.10.2016 Startschuss für die Umgestaltung des Spielplatzes im Ueckerpark


Nr. 02/17

- 13 -

14.10.2016 Schüler des Gymnasiums 10 - 11/2016 Das russische Ehrenmal wird präsentieren ihre Entwürfe saniert. der Zukunftswerkstatt.

19.10.2016 Bei der Sportlerehrung werden die Leistungen der Sportjahre 2014 und 2015 gewürdigt.

November 2016

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Dezember 2016

13.12.2016 Nach umfangreichen Straßenbauarbeiten wird der Klockenberg feierlich übergeben.

01.11.2016 Die Drogeriekette dm öffnet ihre Filiale an der Belliner Straße 01.11.2016 Am Friedhof wird mit dem Parkplatzneubau begonnen. 13.11.2016 Traditionelle Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung zum Volkstrauertag 22.10.2016 Herbstputz im Tierpark 26.10.2016 Rund 40 Ueckermünder nut- 28.11.2016 Die Stadt erhält einen Förderzen das Angebot einer Stadtmittelbescheid für die Umrüsrundfahrt mit dem Bürgertung der Straßenlampen auf 17./18.12. 2016 meister. LED.

Weihnachtsmarkt

Unser Jahresrückblick erhebt wie immer keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle großen und kleinen Höhepunkte in Kultur und Sport aufzuzählen, ist einfach nicht möglich. Unser Dank gilt allen, die an einem ereignisreichen Jahr 2016 in unserer Stadt ihren Anteil hatten!

Die Stadtbibliothek, Ihr Lesepartner! Ein Jahr ist es schon wieder her, seit Karen Häußler von ihrer Vorgängerin Ina Hilpert die Leitung der Stadtbibliothek übernommen hat. In dieser Zeit wurden die Projekte „Lesestart“ und „FerienLese Lust MV“ weitergeführt. Die LesestartKiste mit 32 Bilderbüchern für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren war in den Kitas Stadtmitte und Haffring unterwegs und ist dort von den Erziehern und Kindern gut angenommen worden. Gerne wird die Bücherkiste auch an anderen Kindereinrichtungen leihweise abgegeben. Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Stadtbibliothek (Telefon 039771/ 28480). Außerdem liegen in der Biblio-

thek viele Lesestart-Sets zur Abholung bereit. An der Sommerferienaktion 2016 nahmen 18 Schüler teil. Vielleicht gibt es in diesem Jahr noch mehr interessierte Mädchen und Jungen, wenn es ab 11. Juli wieder heißt: „FerienLeseLust MV Lesen tut gut“. Lesen macht Spaß und bereits ab einem gelesenen Buch winken am Ende der Aktion ein gemeinsamer Kinobesuch und ein Zertifikat als Belohnung. Für die Kinderbuchecke in der Stadtbib-

liothek konnte im vergangenen Jahr ein neuer Bilderbuchtrog gekauft werden. Und in der Kinderbibliothek freuen sich die Kinder über vier neue Sitzkissen, die zum gemütlichen Schmökern einladen. Insgesamt haben sich im letzten Jahr 474 Benutzer Medien aus der Bibliothek ausgeliehen. Besonders erfreulich ist dabei die Zahl der Neuanmeldungen: jeweils 70 in der Kinder- und in der Stadtbibliothek. Frau Häußler freut sich jedenfalls auf jeden Besucher...

ZÖLLNER FIVE www.dirk-zoellner.de

Dirk & das Glück - Zöllner trifft Karma! Album-Release-Tour. Weitere Infos: Telefon 039771/54626

Freitag, 17.03., 20 Uhr, Zum Mühlengraben Bugewitz


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 14 -

Nr. 02/17

Veranstaltungen im

KULTurSPEICHER Samstag, 25.03., 20:00 Uhr

Folkbirds

Lust auf Tanz? Am 22. Februar um 19:00 Uhr beginnt im KULTurSPEICHER ein neuer Tanzkurs. Wer absoluter Neueinsteiger ist oder wer nur seine Tanzkünste auffrischen will, ist egal. Der bekannte Tanzlehrer Christian Guhl, der in früheren Jahren selbst erfolgreich im Tanzsport aktiv war, zeigt in bewährter Weise Tanzschritte der verschiedenen Standard- und lateinamerikanischen Tänze, wie Walzer, Foxtrott, Cha -Cha-Cha und Jive. Für Erwachsene kostet der Kurs mit zehn Abenden 90 Euro/ Person, für Jugendliche 60 Euro/Person. Der Kurs findet dann jeden Mittwoch

www.folkbirds.com von 19:00 bis 20:30 Uhr statt. Um Voranmeldung wird gebeten. Samstag, 11.03., 20:00 Uhr

Tino Eisbrenner & Soto Lacoste Zeit, die mir bleibt 30 Jahre Tino Eisbrenner www.eisbrenner.de

KULTurSPEICHER

Folkbirds - der Name steht für die beiden Musikerinnen Dasha Wright und Cara Thompson. Die beiden vereinen ihrer Herkunft gemäß alte musikalische Traditionen der russischen und amerikanischen Schule, geprägt durch klares, signifikantes Spiel. Durch das Verschmelzen von klassischer Erfahrung und ihrer Liebe zur Volksmusik mit Spontanität, Lebendigkeit und Improvisation entsteht der unverwechselbare, frische und mitreißende Klang der Folkbirds. Folkbirds Celtic Fire bietet dem Hörer ein Programm aus zarten, rührenden irischen, schottischen und eigenen Songs, neuen Arrangements von bekannten Volksweisen und einem Mix aus Jazz, Folk und Improvisation. Die Folkbirds sind wahre Multiinstrumentalisten, die in ihren Shows unterschiedlichste Kombinationen von Geige, Bratsche, Klavier und Gesang zeigen. Ihre Leidenschaft für die Musik ist schwer zu überhören und hat schon viele Herzen berührt.

Bergstraße 2 17373 Ueckermünde Telefon 039771/54262 E-Mail: post@speicherueckermuende.de Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10:00 - 16:00 Uhr und nach Absprache www.speicher-ueckermuende.de

Neue Konzertreihe des „BEL CANTO Ueckermünde“ e.V. (SBK) Der Musikverein „BEL CANTO Ueckermünde“ e.V. hat für das Jahr 2017 ein ganz besonders reizendes Kulturangebot für die Liebhaber des schönen Gesangs vorbereitet. Der Bürgersaal im Rathaus wird an den Konzerttagen jeweils um 19:00 Uhr mit „belcanto“ gefüllt. Bereits am 25. Februar wird es ein Konzert anlässlich des Valentinstags geben. Unter dem Motto „Love, Liebe, Amore“ erleben die Zuhörer wunderschöne Liebesarien, -duette und -lieder von Mozart, Beethoven, Puccini, Schumann, Bellini u.a. Am 25. März wird ein Frühlingskonzert organisiert. Frische Texte von Goethe, Heine, Rückert wurden von Mendelssohn, Schumann, Schubert, Franz, Brahms, Abt zu herrlichen Liedern und Duetten vertont. Am 07. April möchte Friederike Bieber in die Aula der Grundschule Strasburg zu einem Liederabend einladen und ihr Programm, das sie für das Konzert zum Abschluss ihres Bachelorstudiums vorbereitet, vorstellen. Nicht nur der Frühling im Allgemeinen

inspirierte die populärsten Komponisten zu atemberaubenden Stücken, auch der Mai im Speziellen. Musik, die nicht nur mit der wörtlichen und musikalischen Beschreibung der Natur begeistert, sondern auch über den Hexentanz in der Walpurgisnacht erzählt. Zum „Tanz in den Mai“

Foto: Dr. Frank Bieber

wird dann mit spannenden Maistücken am 29. April eingeladen. Effektvolle Ausschnitte aus Richard Wagners zentralen Werken „Walküre“, „Tannhäuser“, „Tristan und Isolde“ werden die beiden erfahrene Opernsängerinnen Friederike Meinel und Sylwia Burnicka-Kalischewski (Foto) am 20. Mai zu Gehör bringen. Noch vor den Sommerferien, am 24. Juni, wird der Musikverein „BEL CANTO Ueckermünde“ e.V. das Konzert „250 Jahre ohne Georg Philipp Telemann“ mit seinen universalen Werken feiern. Nach der Sommerpause erklingt am 29. September in Ueckermünde eine „Operngala“, die höchste Ansprüche erfüllen wird, eine schöne Einstimmung auf den 5. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb, der vom 20. bis 26. Oktober ausgetragen wird. Mit einem Weihnachtskonzert am 15. Dezember beendet der Musikverein seine Konzertreihe 2017. Alle Konzerte finden zugunsten des 5. Internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs statt. Herzliche Einladung!


Nr. 02/17

- 15 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

SKAZKA ORCHESTRA! 01. März, 19:30 Uhr Friedrich-Wagner-Buchhandlung Katja Lange-Müller ,,Drehtür“ Asta Arnold, eine rauchende, in die Rente gezwungene Krankenschwester muss damit leben, dass man sie nicht mehr braucht. Da ihr dies schwer fällt, steht sie rauchend an einer Drehtür und denkt über ihr Leben und ihre Vergangenheit nach. Das Helfen und das nicht Helfen können, spielt in der Geschichte eine wichtige Rolle... Im Anschluss an die Lesung gibt es ein Podiumsgespräch mit Ramona Strohm, Chefärztin im AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Ueckermünde.

www.skazka-orchestra.de Ihre Geschichten sind nicht selten wodkalastig, ihre Erscheinung schweißgetränkt. Die fast schon legendären Lokalmatadore aus Berlin und Russland verwandeln Bugewitz in einen Tanztempel. Weitere Infos: Telefon 039771/54626

Freitag, 24.02., 20 Uhr, Zum Mühlengraben Bugewitz

Kultur im Dorfhaus VI: Film „Landstück“ von Volker Koepp am 25. Februar um 19:00 Uhr im Dorfhaus Wietstock Die Uckermark und Vorpommern, beides Regionen an der polnischen Grenze, sind vom Wandel der Landwirtschaft und der Energiewende betroffen. Windanla-

Natur vor der Haustür

Fotoausstellung zum 25jährigen Bestehen des Fördervereins für Naturschutzarbeit Uecker-Randow-Region e.V. Alle interessierten Naturfreunde können sich bis zum 18. April über die Arbeit und Entwicklung des Fördervereins informieren. Besuchen Sie die Ausstellung über Menschen, Tiere und Landschaften unserer Heimat und genießen Sie die schönen Eindrücke der Natur. In beeindruckenden Bildern wurden faszinierende Augenblicke festgehalten. AMEOS Klinikum Galerie-Café (Eingangshalle, Haus 2)

gen und Biogasanlagen, der Ausbau von Massentierhaltung und die Schließung von Milchviehhaltungen wie jüngst in Wietstock sind sichtbare Zeichen eines tiefgreifenden Wandels der Globalisierung, der die Landschaft und die Bevölkerungsstruktur der ländlichen Gebiete nachhaltig verändert. „Landstück“ von Dokumentarfilmer Volker Koepp aus dem Jahr 2016 ist eine Hommage an die deutsch-polnische Region der Uckermark und zugleich ein kritisches Porträt über die Auswirkungen der Globalisierung auf die Provinz. In seinen Filmen lässt Koepp vor allem die Bewohnerinnen und Bewohner des Landes, Landwirte, Umweltschützer und vor allem die Leute aus den Dörfern zu Wort kommen und lässt sie erzählen, wie sie diesen Wandel eigentlich wahrnehmen und wo er sie betrifft. Als Gast ist diesmal Martin Schröter vom Verein Nowa Amerika e.V. eingeladen, mit dem Sie nach dem Film über diese Themen diskutieren. Martin Schröter ist Betreiber des Hotels „Postel“ in Wolgast, Mitglied im Kulturrat Vorpommern und Miterfinder zahlreicher deutsch-polnischer Kultur- und Naturschutz-Initiativen zwischen Stettiner Haff, Oderdelta und Peenestrom. Wie immer freut sich der Verein pro Wietstock e.V. auf zahlreiche Gäste. Mit einer Spende unterstützen Sie den weiteren Ausbau des Dorfhauses. Eintritt nach eigenem Ermessen. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkassen-Stiftung Uecker-Randow! pro Wietstock e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der kulturellen Belebung des Dorflebens in Wietstock und seiner

01. April, 16:00 Uhr Volksbühne Ueckermünde Walter Plathe: ,,Ich habe nichts ausgelassen“ eine Musikalische Lesung Ob Otto Reutter oder der Landarzt, wenn Walter Plathe, in der Volksbühne Ueckermünde aus seinem Leben erzählt, ist das, als würde er aus einem Drehbuch lesen. Mit seiner trockenen Schlagfertigkeit und dem Temperament eines Urberliners spricht der Schauspieler über ein Leben voller Szenenwechsel und Kontraste. Plathe ist Schelm, Charakter und Herzensbrecher, sympathisch und herzlich, nachdenklich und komisch - nicht nur wenn er in seine Rollen schlüpft, sondern auch als Mensch.

Umgebung widmet und mit dem „Dorfhaus“ einen Ort für Begegnungen schaffen möchte. facebook.com/prowietstock


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 16 -

Nr. 02/17

Übersicht über ausgewählte geplante Kulturveranstaltungen der umliegenden Gemeinden Datum/Zeit Februar 2017 23.02.2017 19:30 Uhr 24.02.2017 19:30 Uhr 24.02.2017 20:00 Uhr 25.02.2017 17:00 Uhr 25.02.2017 19:00 Uhr 25.02.2017 19:00 Uhr 25.02.2017 20:11 Uhr 26.02.2017 14:00 Uhr März 2017 01.03.2017 19:30 Uhr 04.03.2017 20:00 Uhr 04.03.2017 20:11 Uhr 11.03.2017 20:00 Uhr 11.03.2017 20:00 Uhr 17.03.2017 20:00 Uhr 18.03.2017 20:00 Uhr 23.03.2017 19:30 Uhr 25.03.2017 19:00 Uhr 25.03.2017 20:00 Uhr 30.03.2017 19:30 Uhr

Veranstaltung/Veranstaltungsort

Veranstalter/Tickets/Auskünfte

Kabarett mit Martin Sierp: „Der Fürst der Finsternis“ Ueckersaal Torgelow „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross, Claudia Jung, Die Dorfrocker, Anna-Carina Woitschack, Franziska Wiese Stadthalle Torgelow Skazka Orchestra Zum Mühlengraben Bugewitz „Die Toscana“, Dia-Ton-Show von Nina & Thomas Mücke KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, Ueckermünde „Love, Liebe, Amore“, Konzert des Musikvereins „Bel Canto“ Bürgersaal im Schloss, Am Rathaus 3, Ueckermünde Kultur im Dorfhaus VI: Film „Landstück“ von Volker Koepp Dorfhaus Wietstock Faschingsparty mit dem Faschingsclub Ferdinandshof Pommerscher Hof Ferdinandshof Kinderfasching mit dem Faschingsclub Ferdinandshof Pommerscher Hof Ferdinandshof

Stadt Torgelow 03976 / 252153 AS Events Farsleben 03976 / 252153

Katja Lange-Müller liest aus ,,Drehtür“ Fr.-Wagner-Buchhandlung, Ueckerstraße 79, Ueckermünde UER tanzt Stadthalle Torgelow Faschingsparty mit dem Faschingsclub Ferdinandshof Pommerscher Hof Ferdinandshof Magic of the Dance: Irish Dance Weltmeister steppen bis die Füße Feuer fangen Stadthalle Torgelow Tino Eisbrenner & Soto Lacoste: „Zeit, die mir bleibt“ KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, Ueckermünde Zöllner Five, Dirk Zöllner & Band live Zum Mühlengraben Bugewitz 80´s Forever - Die ultimative 80er-Jahre-Party Gaststätte „Vulcan“ Torgelow Kabarett mit Marga Bach: „Männer muss man loben - Frauen auch“ Ueckersaal Torgelow Frühlingskonzert des Musikvereins „Bel Canto“ Bürgersaal im Schloss, Am Rathaus 3, Ueckermünde Folkbirds: Dasha Wright & Cara Thompson irische, schottische, eigene Songs mit Geige & Piano KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, Ueckermünde „HEXER“-Zaubergala mit dem Weltmeister der Illusion Frank Musilinski & Iris Oase „Haus an der Schleuse“ Torgelow

Kulturverein weitblick 039771 / 25950 Speicher e.V. 039771 / 54262 „Bel Canto Ueckermünde“ e.V. 039771 / 185500 Pro Wietstock e.V. 039777 / 265950 Faschingsclub Ferdinandshof 039779 / 127768 Faschingsclub Ferdinandshof 039779 / 127768 Fr.-Wagner-Buchhandlung Uede 039771 / 54626 ET-event Neubrandenburg 03976 / 252153 Faschingsclub Ferdinandshof 039779 / 127768 mdh-events Löbau 03976 / 252153 Speicher e.V. 039771 / 54262 Kulturverein weitblick 039771 / 25950 „Vulcan“ Torgelow 03976 / 280210 Stadt Torgelow 03976 / 252153 „Bel Canto Ueckermünde“ e.V. 039771 / 185500 Speicher e.V. 039771 / 54262 03976 / 252153

April 2017 01.04.2017 16:00 Uhr

Walter Plathe: ,,Ich habe nichts ausgelassen“, Fr.-Wagner-Buchhandlung Uede/ Kino Ueckermünde eine Musikalische Lesung 039771 / 54626, 039771 / 25950 Volksbühne (Kino) Ueckermünde 01.04.2017 Tanzparty XXL Daffi Entertainment Torgelow 21:00 Uhr Stadthalle Torgelow 03976 / 252153 04.04.2017 Vernissage Ausstellung: Adolf Müller, Gröslow (bis 18.06.) Kunstverein Torgelow 18:30 Uhr Villa an der Uecker Torgelow 03976 / 202526 07.04.2017 Das Fest der Troubadoure mit McKinley Black & Vladimir Kulturverein weitblick 20:00 Uhr Spirodonov (USA/RUS), Kieran Goss & Ann Kinsella (IRL) 039771 / 25950 Zum Mühlengraben Bugewitz 08.04.2017 Jan Hengmith: Flamenco-Gitarre mit Hingabe gespielt Speicher e.V. 20:00 Uhr KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, Ueckermünde 039771 / 54262 13.04.2017 Osterfest Eggesin 13.04.2017 Musik und Lesung vor Ostern mit dem Corona Ensemble Evang. Kirchengemeinde Uede 19:00 Uhr Ueckermünde und Pfarrerin Susanne Leder 039771 / 23267 Kirche zu Liepgarten 15.04.2017 Osterparty Altwarp 15.04.2017 Osterfeuer Grambin 15.04.2017 Osterfeuer Eggesin 15.04.2017 Osterkultparty Daffi Entertainment Torgelow 21:00 Uhr Stadthalle Torgelow 03976 / 252153 Für die Richtigkeit und Aktualisierung der Angaben sind ausschließlich die Veranstalter verantwortlich! Noch mehr Veranstaltungstipps für die gesamte Haff-Region finden Sie auf der Internetseite des Tourismusvereins www.urlaub-am-stettiner-haff.de!


Nr. 02/17

- 17 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

08. Kalenderwoche 2017

20.02. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Schmuck aus Perlen

21.02. 15:30 Uhr

Würfelspiele

22.02. 15:30 Uhr

Koch- und Backkreis:

23.02. 15:30 Uhr

Playstation-Turnier

24.02. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Hot dog

Drucken auf Textilien

09. Kalenderwoche 2017

27.02. 15:30 Uhr

Töpfern für Kinder: Spielerisches Arbeiten mit Ton

28.02. 15:30 Uhr

Tischfußball

01.03. 15:30 Uhr

Koch- und Backkreis:

02.03. 15:30 Uhr

Kartenspiele

03.03. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Tierische Waffeln

Frühlingsbilder auf Malkarton

10. Kalenderwoche 2017

06.03. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Porzellanmalerei

07.03. 15:30 Uhr

Ratespiele

08.03. 15:30 Uhr

Koch- und Backkreis:

09.03. 15:30 Uhr

Eye-Toy-Spiele

10.03. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Töpfern mit „de Pötters“ Pizza

21.02./07.03. Frauentreff

donnerstags, ab 14:30 Uhr Holzbrennarbeiten

11. Kalenderwoche 2017

13.03.

alle 14 Tage dienstags, 14:00 Uhr

15:30 Uhr Töpfern für Kinder: Spielerisches Arbeiten mit Ton

Klöppeln alle 14 Tage mittwochs, 14:00 Uhr

01.03./15.03. Kraftsport

dienstags/donnerstags, 17:30 Uhr

14.03. 15:30 Uhr

Dartnachmittag

15.03. 15:30 Uhr

Koch- und Backkreis:

16.03. 15:30 Uhr

Wir spielen Rummy

17.03. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Papageienkuchen

21.02./23.02./28.02. 02.03./07.03./09.03. 14.03./16.03.

Zumba für Erwachsene Embossing

Montag bis Freitag offener Jugendtreff

Öffnungszeiten Montag bis Freitag 14:00 bis 19:30 Uhr

Gruppe 1 dienstags/donnerstags, 19:00 Uhr

21.02./23.02./28.02. 02.03./07.03./09.03. 14.03./16.03.

(Bei Interesse, bitte vorher anrufen)

Näh- und Nadelzauber alle 14 Tage montags, 15:00 Uhr

27.02./13.03. Senioren-PC-Club Dienstag/Donnerstag ab 09:30 Uhr


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 18 -

Nr. 02/17

Ueckermünde-West Chausseestraße 25, 17373 Ueckermünde, Telefon 039771/22241 E-Mail: club-ueckermuende@volkssolidaritaet.de

Offener Treff für Jung und Alt Ständige Angebote: Mittagstisch, Mo bis Fr, Anmeldung einen Tag vorher Schneiderstube täglich zu den Öffnungszeiten Vermietung von Räumlichkeiten für Vereine und kleine Familienfeiern täglich zu den Öffnungszeiten PC und Internetnutzung, Mo bis Fr zu den Öffnungszeiten Jeden Montag 09:00 Uhr Sturzprävention Jeden Dienstag 13:00 Uhr Rommee Jeden Mittwoch 13:00 Uhr XXL-Sport mit Kaffee 08.03.2017 Frauentagsfeier, Anmeldung bis zum 02.03. 30.03.2017 14:00 Uhr Vortrag über Norwegen

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag Freitag

08:00 - 16:00 Uhr 08:00 - 13:00 Uhr

Pumuckel-Kinder im Schauspielhaus Neubrandenburg Endlich war es soweit: die lange Wartezeit hatte ein Ende! Am 07. Dezember fuhren die Kinder der Pumuckel-Gruppe der DRK-Kita „Stadtmitte" nach Neubrandenburg. Für einige Kinder war es die erste Fahrt mit dem Zug. Es war ganz schön aufregend. Die Vorfreude auf das Theaterstück wurde immer größer, je dichter Neubrandenburg kam. Im Schauspielhaus sahen die Kinder dann gemeinsam mit vielen anderen Kindern das Stück „Die tapferen Schneiderlein" an. Es war eine Abwandlung des Märchens der Gebrüder Grimm, bei der zwei Schneider verschiedene Abenteuer erleben durften. Die Kinder waren von der Handlung und den schicken Kostümen total begeistert. Später im Kindergarten spielten einige Kinder das Märchen so-

gar nach. Bevor es dann wieder zum Bahnhof ging, gab es auf dem Weihnachtsmarkt noch eine Bratwurst für alle. Die Zeit ließ es zu, dass alle noch durch das weihnachtlich geschmückte Marktplatz-Center bummeln konnten. Auch das Fahren mit der Rolltreppe hat echt Spaß gemacht. So ging ein schöner, anstrengender Tag zu Ende. Auf diesem Weg bedankt sich Erzieherin Jana Vilter

bei den Eltern für ihr entgegengebrachtes Vertrauen. Ein großes Dankeschön auch an Frau Brettschneider, Frau Rohde, Frau Krüger, Frau Schultz-Jelitte und Herrn Lange für die Begleitung an diesem Tag - ohne Sie hätten wir diesen schönen Ausflug nicht machen können. Die Kinder der Pumuckel-Gruppe und Jana Vilter

Kinder aufgepasst! Bitte folgende Termine vormerken: 20.02. Schmuck aus Perlen, 24.02. Drucken auf Textilien, 06.03. Porzellanmalerei, 17.03. Embossing. Beginn jeweils 15:30 Uhr.

Nicht vergessen! Am Mittwoch, dem 15.03., ab 15:30 Uhr backen wir mit Euch Papageienkuchen.

FZ am Haffring 20 Telefon 039771/27209 www.fz-uem.de

Mach mit bei der Jugendfeuerwehr! freitags von 16:00 bis 17:30 Uhr Feuerwehrgerätehaus Ueckermünde


Nr. 02/17

- 19 -

Kirchliche Nachrichten

Evangelische Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten Zu allen Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen sind Sie sehr herzlich eingeladen!

Besonderes Weltgebetstag In diesem Jahr geht die Reise auf die Philippinen – ein Land mit mehr als 7.000 Inseln. Die philippinischen Frauen fragen angesichts von viel Ungerechtigkeit in ihrem Land: Was ist denn fair? Am Sonntag, dem 05. März, wird dazu um 10:00 Uhr in der Kreuzkirche ein Gottesdienst gefeiert. Danach wird es Kostproben aus der philippinischen Küche geben. Fahrt nach Stettin Am Mittwoch, dem 29. März, findet ein Gemeinde-Bus-Ausflug nach Stettin statt. Wir besichtigen den alten Ueckermünder Altar im Nationalmuseum, essen gemeinsam Mittag und besuchen die Jakobikirche. Die Kosten betragen 15 Euro. Anmeldungen sind bis zum 08. März im Büro oder im Pfarramt möglich.

Gottesdienste Sonntag, 19.02.2017 10:00 Uhr Gottesdienst, Kreuzkirche Sonntag, 26.02.2017 10:00 Uhr Gottesdienst, Kreuzkirche Die Mitarbeiter der Kirchengemeinde erreichen Sie wie folgt: Pfarrerin S. Leder/Pfarrer St. Leder: Belliner Straße 38 Telefon: 039771/23463 E-Mail: ueckermuende@pek.de Kirchenmusikerin A. Schulz: zu den Bürozeiten Telefon: 039771/23267 E-Mail: ueckermuende-kimu@pek.de Das Gemeindebüro in der Schulstraße 21 ist geöffnet: Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr Telefon: 039771/23267, Fax: 23270 www.kirche-mv.de/ ueckermuende.html

15:00 Uhr Gottesdienst, Kirche in Liepgarten Sonntag, 05.03.2017 10:00 Uhr Weltgebetstagsgottesdienst, Kreuzkirche, anschließend Brunch Sonntag, 12.03.2017 10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Kreuzkirche Sonntag, 19.03.2017 10:00 Uhr Regionaler Kreuzweggottesdienst, Mönkebude Gottesdienst im Seniorenzentrum (Am Tierpark 6), donnerstags, 10:00 Uhr, großer Tagesraum neben dem Eingang

Musikalisches Flöten + Kinderchor donnerstags, 14:30 - 16:00 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Flötengruppe für Erwachsene donnerstags, 16:45 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Kirchenchor dienstags, 19:00 Uhr, Kreuzkirche, Leitung: A. Schulz

Thematisches Kindertag Sonnabend, 25.02.2017 und 25.03.2017, 10:00 - 14:00 Uhr, Kreuzkirche Konfirmandenkurs 04.03.2017, Konfirmandensamstag im Ev. Diakoniewerk Bethanien, Ducherow Junge Gemeinde mittwochs, 18:00 Uhr, Kreuzkirche Frauenfrühstück Mittwoch, 01.03.2017, 09:00 Uhr, Kreuzkirche Senioren- und Körperbehindertennachmittag Mittwoch, 22.03.2017, 14:30 Uhr, Kreuzkirche

Gemeindekirchgeld Der in der Höhe selbst festzulegende Beitrag kann auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Ueckermünde überwiesen werden: IBAN DE17150504 003210004136, BIC: NOLADE21PSW, Zweck: Gemeindekirchgeld. Das Gemeindekirchgeld kann auch bar im Gemeindebüro, Schulstraße 21, bezahlt werden. Vielen Dank allen, die so zum Erhalt der Gemeindearbeit beitragen! Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus!

Kostenfreie Sozialberatung Am Mittwoch, dem 22. Februar, findet eine kostenlose Sozialberatung statt, teilen der Arbeitslosenverband und der Ueckermünder Verein Tacheles UER e.V. mit. In persönlichen Gesprächen werden rund um das Thema ALG II und Grundsicherung Auskünfte erteilt. Bescheide können überprüft werden. Die Gespräche finden im Arbeitslosenverband, Haffring 17 in Ueckermünde, statt. Es wird um vorherige Terminvereinbarung gebeten unter 039771/22726 oder 0160/6259119.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Weitere Kirchengemeinden Römisch-Katholische Pfarrei

MARIÄ HIMMELFAHRT Hoppenwalde - Torgelow Ueckermünde - Blumenthal Fasten- und Osterzeit 2017 Aschermittwoch 08:30 Uhr Beichtgelegenheit 09:00 Uhr Hl. Messe in Torgelow 17:30 Uhr Beichtgelegenheit 18:00 Uhr Hl. Messe in Hoppenwalde Kreuzwegandachten zur Fastenzeit sonntags jeweils zentral an einem Ort: 05.03. und 26.03., jeweils 17:00 Uhr in Hoppenwalde 12.03. und 02.04., jeweils 17:00 Uhr in Ueckermünde 19.03. und 09.04., jeweils 17:00 Uhr in Torgelow 06.03./13.03./20.03./27.03./03.04./ 10.04. (montags), jeweils 17:00 Uhr in Blumental Besinnung in der Fastenzeit dienstags, jeweils 19:00 Uhr 07.03. und 28.03. in Torgelow 14.03. in Ueckermünde 21.03. und 04.04. in Hoppenwalde Gottesdienstorte: Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Ueckermünder Straße, Hoppenwalde Kirche Herz Jesu Espelkamper Straße 11c, Torgelow Kirche St. Otto Kamigstraße 6, Ueckermünde Kirche St. Stephanus Blumenthal Kontakt: Pfarrer Malesa Telefon 039771/490033, Gemeindereferentin Frau Protzky Telefon 0151/51611006 Gemeindeassistentin Frau von Brechan Telefon 0171/5411805 Pfarrbüro Ueckermünder Str. 16, Hoppenwalde, Telefon 039779/20349, Fax 20348 E-Mail: hoppenwalde@gmx.de

Neuapostolische Kirchengemeinde Die Neuapostolische Kirche in Ueckermünde, Chausseestraße 10, lädt jeden Sonntag um 09:30 Uhr zum Gottesdienst ein. Gäste sind herzlich willkommen.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 20 -

Nr. 02/17

Seesportler eröffnen neue Wettkampfsaison Mitte Januar trafen sich die Ueckermünder Seesportler, um ihre Wettkampfsaison zu eröffnen. Bei der internen Clubmeisterschaft wurde in den fünf Disziplinen Schwimmen, Knoten, Wurfleinewerfen, Tauklettern und Geländelauf um die besten Ergebnisse gekämpft. Je nach erreichter Zeit oder Weite werden hier in jeder Altersklasse Punkte vergeben und somit können Alt und Jung gemeinsam um den Gesamtsieg kämpfen. Die Einzeldisziplin Tauklettern konnte Yannic

Kaczor in 7,50 Sekunden für sich entscheiden. Dabei musste er je fünf Meter An- und Ablaufen und ein fünf Meter langes Tau erklimmen. In der AK 1 und 2 bei den Kleinsten siegte Hanna Karbe mit 35,81 Sekunden (Foto links). Das war das erste Mal, dass Hanna das Tau bis zum Ende erklimmen konnte und somit persönliche Bestleistung, herzlichen Glückwunsch! An der Spitze der Gesamtwertung entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Runa Degenkolb und Yannic, das Runa mit 592,81 Punkten für sich entscheiden konnte. Grundlage für diesen Erfolg war sicher die gute Schwimmzeit. Den zweiten Platz sicherte sich mit 585,20 Punkten Yannic Kaczor vor Ole Klinger mit 445,15 Punkten. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an

Gedenktafel für Volleyball-Legende Haff-Sechser behält im Anschluss an die Ehrung für Günter Funke weiße Weste

(CJ/SB) „Es war sehr aufwühlend“, sagte Adelheid Funke, die Witwe von Günter Funke, nachdem die Gedenktafel am 28. Januar für ihren im Sommer 2015 verstorbenen Mann an der Goethehalle eingeweiht worden ist. Günter Funke ist eine echte Legende in Ueckermünde. Er gründete vor genau 60 Jahren die Volleyball-Abteilung des SV Einheit und führte die Männer in den Jahren 1975 und 1979 zum DDR-Juniorenmeister. Der ursprüngliche Wunsch des Vereins, die Goethehalle in Günter-FunkeSporthalle umzubenennen, wurde vor über einem Jahr von der Stadtvertretung abgelehnt. „Das haben wir sehr bedauert, weil die Halle Günters zweites Zuhause war“, sagte der aktuelle VolleyballAbteilungsleiter des SV Einheit, Gerhard Bastke. „Als Ausgleich hat die Stadt uns dann die Gedenktafel angeboten. Das haben wir natürlich dankend angenommen“, so Bastke weiter. Über 50 Gäste waren bei der Einweihung der Gedenktafel für die Einheit-Legende mit dabei. „Es hat mich sehr gefreut, dass viele Weggefährten von Günter da waren und auch Leute, die unter seinen Fittichen waren“, sagte Adelheid Funke.

Auch Gerhard Bastke war einer von vielen, die das Volleyballspielen unter Günter Funke erlernt hatten. „Bei der Einweihung kamen tolle Erinnerungen an alte Zeiten hoch. Alles, was mir beigebracht wurde, habe ich von Günter gelernt“, sagte Bastke. Mit Leib und Seele war Günter Funke beim Volleyballsport dabei. „Volleyball war sein Leben“, sagte Gerhard Bastke. Und zusammen mit seinen Mitstreitern Joachim Preuschmann aus Torgelow und Jochen Schulz aus VogelsangWarsin machte Funke den Volleyball in der Haff-Region über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. „Damals war Ueckermünde im Volleyballsport eine Hochburg, weil es hier auch ein Trainingszentrum gab“, erzählte Bastke. Das sei, so der Sektionsleiter, mit der heutigen Zeit nicht mehr zu vergleichen: „Wir werden staatlich nicht mehr gefördert. Man muss sich heute durch Sponsoren alles selbst erarbeiten.“ Doch trotz der vielen Veränderungen aufgrund der Wiedervereinigung ist Adelheid Funke froh, dass es nach der Wende mit dem Volleyball in Ueckermünde weiterging. „Das ist auch nicht selbstverständlich“, sagte Funke.

alle Helfer, Kampfrichter und Eltern, die den Verein bei dieser Sportveranstaltung unterstützt haben. S. Schäffner Volleyball wurde nach der Enthüllung der Gedenktafel mit einem Portrait von Günter Funke, das übrigens von Harald Lüder gezeichnet wurde, auch noch. Die Ueckermünder Männer fuhren in der Landesklasse Ost M-V gegen „Gryps“ Greifswald (3:0) und den Stavenhagener SV (3:1) zwei klare Siege ein und verteidigten ihre Spitzenposition mit nun 12 Siegen aus 12 Spielen. Am 04. März haben die Einheit-Männer wieder zwei Heimspiele in der Goethehalle. Nach dem Auftaktmatch um 11:30 Uhr gegen ESV Turbine Greifswald II (5.) kommt es um circa 13:00 Uhr zum Duell gegen Verfolger SV Eintracht Ahlbeck. Gewinnen die Volleyballer vom Haff beide Partien, dürfte ihnen der Aufstiegsplatz nicht mehr zu nehmen sein. Freunde des Volleyballsports sind wieder herzlich zum Zuschauen eingeladen, für einen kleinen Imbiss in der Halle ist gesorgt.

Fotos (3) P. Moser Eine Woche später, am 11. März, empfangen die Ueckermünder Damen am Verbandsliga-Spieltag in der Halle des Greifen-Gymnasiums die Mannschaften vom MSV Pampow I (10:00 Uhr) und von der HSG Uni Greifswald I (13:00 Uhr). Auch die Damen hoffen auf lautstarke Unterstützung vieler Zuschauer.


Nr. 02/17

- 21 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Der Ueckermünder Stadtreporter berichtet aus dem Leben der Vereine unserer Stadt:

60 Jahre Abteilung Volleyball des SV Einheit Ueckermünde: sechs Jahrzehnte voller Erfolge! Die Abteilung Volleyball des SV Einheit Ueckermünde feiert in diesem Jahr ihr 60jähriges Bestehen. In den nächsten Ausgaben des „Ueckermünder Stadtreporters“ wollen wir 60 Jahre Revue passieren lassen und die wichtigsten Höhepunkte des Ueckermünder Volleyballsportes betrachten.

Teil 2: Jugendarbeit Wie schon im ersten Teil erwähnt, merkte man in der Volleyballabteilung schnell, dass es ohne Jugendarbeit schwer fallen würde, eine gute Vereinsarbeit durchführen zu können. So wurde 1966 ein Trainingszentrum Volleyball gegründet. Heimstätte war die gute alte „Goethehalle“. Sieht man heute die Halle, die doch ein recht modernes Aussehen hat, fragt man sich unter welchen Umständen früher trainiert wurde. Holzfußboden, später Parkett, war angesagt und in zwei Ecken der Halle standen damals Kachelöfen, mit denen der Hausmeister Herr Muchow täglich versucht hat, mit Holz und Brikett eine verhältnismäßig warme Halle zu zaubern. Auch die damaligen Sportgeräte kann man mit den heutigen Geräten kaum vergleichen.

Gespielt wurde mit Volleybällen aus Leder. Für das Krafttraining wurden selbstgebaute Sandsäcke - ein Lieblingsgerät von Günter Funke - verwendet. Kaum zu vergleichen mit den Bedingungen heute. Trotzdem wurde mit Eifer wöchentlich mehrmals trainiert. Mit einer Sichtung in den 4. Klassen wurden geeignete sportliche Jungen und auch einige Mädchen angesprochen und für eine Aufnahme in das Trainingszentrum Volleyball begeistert. Das gelang jährlich sehr gut. Trainingsgruppen mit 15 bis 20 Mitgliedern waren keine Seltenheit. Das Training war gestaffelt. Angefangen mit einmal pro Woche in der 4. Klasse bis zu vier oder fünf Mal in der Woche in der Klassenstufe 7. Das war auch notwendig, denn mit Beginn der 8. Klasse sollten ja die besten Sportler zu den Sportzentren nach Schwerin und Berlin delegiert werden. Das gelang mit sehr gutem Erfolg. Bis zur Wende 1989 wurden insgesamt 37 Jungen und Mädchen an die Sportschulen delegiert, darunter Peter Schulz, langjähriger Kapitän der DDR-Nationalmannschaft, und Marianne Buggenhagen, vielfache Paralympics-Siegerin und Weltmeisterin sowie Ehrenbürgerin der Stadt Ueckermünde. Weiteres Augenmerk legte man darauf, Kinder auszubilden, die dann im Jugendbereich bei DDR-Meisterschaften, Pokalwettbewerben und Spartakiaden starten konnten und gute Ergebnisse für den Verein erzielen sollten. Auch dieses Ziel wurde mit beachtlichen Erfolgen erreicht. Sieben Meistertitel und zahlreiche Pokalsiege sowie gute Platzierungen bei Bezirks und Republikspartakiaden sprechen eine deutliche Sprache. Hervorzuheben ist, dass die Ueckermünder Volleyballer 1977 selbst eine DDRMeisterschaft ausrichteten und einen guten 6. Platz belegten. Doch gab es diese Wettkämpfe ja nicht so oft. So wurde versucht mit Freundschaftsturnieren der Trainingszentren gegeneinander Wettkämpfe für die ein-

zelnen Altersklassen zu schaffen. Es wurden Turniere in Berlin Marzahn, Schwerin, Parchim, Suhl, Meißen, Boxberg usw. besucht und einmal im Jahr wurden diese Trainingszentren auch nach Ueckermünde eingeladen. Auch hier wurden viele Turniersiege und vordere Platzierungen erreicht. Nach der Wende wurden leider die Trainingszentren der ehemaligen DDR fast alle aufgelöst. Teils aus Geldmangel, aber auch weil man der Meinung war, dies sei nicht mehr zeitgemäß. Ein schwerwiegender Fehler, so die Auffassung der Ueckermünder Volleyballverantwortlichen, denn solch ein tolle Kinder- und Jugendarbeit gibt es heute leider nicht mehr. Auch heute versuchen die Einheit-Volleyballer zwar, Kinder und Jugendliche für diese schöne Sportart zu gewinnen. Doch fehlen leider die Voraussetzungen, wie hauptamtliche Trainer und finanzielle Mittel, um Bedingungen zu schaffen, die ein mehrmaliges wöchentliches Training ermöglichen. Alle Trainer sind ehrenamtlich tätig und können nur nach der Arbeit maximal ein bis zwei Mal wöchentlich die Trainingsgruppen betreuen. Deshalb sind auch die Leistungen, die die jungen Volleyballer des Vereins in den Wettkämpfen erreichen, nicht hoch genug anzurechnen. Fortsetzung folgt.

Stadtbibliothek ueckermünde - UeckerstraSSe 96 Öffnungszeiten: Dienstag 09:00 - 12:00 und 13:00 - 19:00 Uhr Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr Donnerstag 09:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Sie wollen die Ausleihe eines Buches verlängern? Einfach eine E-Mail an stadtbibliothek@ueckermuende.de

Telefon: 039771-28480 Kinderbibliothek

Haff-grundschule Öffnungszeiten: Montag 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr www.ueckermuende.de/ bibliothek.html


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 22 -

Nr. 02/17

Der Ueckermünder Stadtreporter berichtet aus dem Leben der Vereine unserer Stadt:

Ueckermünder Turnverein von 1861 e.V. Ende der 1950er Jahre verließen viele erfolgreiche Jugendleistungsturner ihre Heimatstadt. Lehre, Beruf und Studium waren nun die erste Pflicht. Manch einer konnte das aber auch mit seiner liebsten Freizeitbetätigung vereinbaren. Wenn sie dann wieder in Ueckermünde und ihrer Turnsektion weiter machten, ging es auch hier voran. Wichtig war die Gründung einer neuen Leitung. 1963 nahm Rudi Roloff die Geschicke der Turnerinnen und Turner in seine Hände. 1964 erfolgte dann die Wahl einer Sektionsleitung nach „Vorgabe". Die Mitglieder waren:

Zum aktuellen Geschehen im UTV (RR) Gleich mit Beginn des neuen Jahres begann man im UTV von 1861 mit dem „Abarbeiten“ des Sportjahresplanes 2017. Am frühen Vormittag des 01. Januars trafen sich Gerätturner zur Traditionsveranstaltung: Mit Schwung und guter Laune ins Neue Jahr. Nun schon seit 1998 zum Boßeln. Diesmal hatte man die Strecke auf dem Radweg Chausseehaus - Bornkamp und wieder zurück gewählt. Allen hat es wie in den Jahren zuvor Spaß gemacht. Am 08. Januar ging es dann für 55 Mitglieder des Vereins mit dem Zug nach Berlin zu Europas größter Sportveranstaltung, dem „Feuerwerk der Turnkunst“. Immer wieder für die Beteiligten ein Erlebnis in der Gemeinschaft mit lang anhaltenden Erinnerungen an den Berliner Tag. Aber nicht nur sportliche Begebenheiten weist der Terminkalender auf, sondern er hält auch eine Menge Handlungsfelder zum Abarbeiten bereit. Zum Beispiel fand am 13. Januar die erste Übungsleitersitzung für den Vorschulbereich und anschließend für alle anderen Bereiche im UTV statt. Die Übungsleiter sind hoch qualifiziert. Für sie bedeutet das, immer wieder zu Aus-, Weiter- und Fortbildungen bereit zu sein. Die erste Tagesveranstaltung gab es für die Übungsleiter in der Wassergymnastik (theoretisch und praktisch) zum Kursmanual DOSB-Masterprogramm „Aquagymnastik“ und „Aquajogging“. Die Weiterbildung fand in Klink statt. Am 28. Januar hatten die Ueckermünder für die Fortbildung des Landesturnverbandes die Sportstätte direkt vor der „Haustür". 15 Vereinsübungsleiter nahmen in Ueckermünde bei der Tagesveranstaltung „Bewegung und Spiel im Kinderturnen" ihr Zertifikat entgegen (Foto rechts).

Rudi Roloff Mitglied seit 1949 Leistungsturner Gießereiingenieur Ehrennadel DTV in Silber Träger der Lebensrettungsmedaille

Manfred Hauk Mitglied seit 1951 Leistungsturner Maurer/Sportlehrer ausgezeichnet mit der Ehrennadel des DTV in Silber

Max Krüger Mitglied seit 1946 Übungsleiter und Leitungsmitglied Leiter der Sparte „Frauengymnastik“ Schlossermeister/ Sicherheitsingenieur

Inge Wodrich Mitglied seit 1963 Schülerin

Klaus Krüger Mitglied seit 1949 Leistungsturner Gießerei-DiplomIngenieur

Wolfgang Rassmann Mitglied seit 1955 Leistungsturner Maurer ausgezeichnet mit der Ehrennadel des DTV in Bronze

Barbara Samuel Mitglied seit 1963 Schülerin ausgezeichnet mit der Ehrennadel des DTV in Bronze als jüngster ÜL im Bezirk

Bodo Freimuth Mitglied seit 1953 Leistungsturner Tischler/Sportlehrer ausgezeichnet mit der Ehrennadel des DTV in Silber

Von nun an hieß es: Auf zu neuen Ufern. Die Erfolge dieser jungen Mannschaft waren bald über die Kreis- und Bezirksgrenze bekannt.

„Glauben ohne Grenzen“... heißt die neue Projektstelle, die im Auftrag des Erzbistums Berlin und mit Förderung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. in Löcknitz eingerichtet wurde. Ziel ist die Förderung eines „Miteinander“ über Grenzen hinweg und die Vernetzung von Menschen mit einer ähnlichen Einstellung in wesentlichen Fragen des Lebens. Jeder Mensch sehnt sich nach Gemeinschaft, deshalb ist es wichtig, neu Zugezogene in das Gemeindeleben zu integrieren und es gemeinsam zu gestalten. Haben Sie Ideen, Fragen, Anregungen, so rufen Sie an (Telefon 039754/522989) oder besuchen Sie die Projektreferentin Klaudia Wildner-Schipek, Bürgerhaus (Alte Schule), Marktstraße 4 (3. Etage), 17321 Löcknitz.

Vereine neu im web: www.schützenvereinueckermünde.de / www.schuetzengilde-ueckermuende.de


Nr. 02/17

- 23 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Ausbildung zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer (LK VG) Die Kreisvolkshochschule (KVHS) am Standort Greifswald hat in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern sowie dem Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei eine Ausbildung zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer entwickelt. Der Kurs beginnt am 24. März. Hintergrund: Urlauber nennen bei Befragungen immer wieder die Faktoren Natur und Landschaft als wichtigste Kriterien bei der Entscheidung für ein Ferienziel. Um Natur und Landschaft tatsächlich für den Besucher erlebbar zu machen, um Zugänge und Kontakte zu ermöglichen, sind Angebote zur Erschließung dieser Themen sinnvoll. Weiterhin liegt Wandern im Trend. Die Entwicklung hochwertiger Angebote - wie etwa Naturerlebnistouren - werden im Wettbewerb der Bundesländer und Regionen um Gäste ein immer wichtigerer Standortfaktor. Hierbei geht es einerseits um die Herausstellung und Erschließung der naturräumlichen Potenziale mit Tieren, Pflanzen und Le-

bensräumen. Andererseits bieten aber auch die Landschaftsgeschichte, das kulturlandschaftliche Potenzial mit Brauchtum, alten Nutzungs- und Siedlungsformen, altem Handwerk sowie der Kunstgeschichte bis zur heutigen bildenden Kunst und Literatur Material, mit dem Landschaftsführer arbeiten können. Der Kurs findet an zwei Wochenenden und einer gesamten Woche im April statt. Im Rahmen des Kurses werden eine mündliche und eine schriftliche Prüfung durchgeführt. Weiterhin ist eine Hausarbeit, bei der eine praktische Führung ausgearbeitet wurde, vorzulegen. Gefördert wird die Ausbildung aus Mitteln der Europäischen Union. Der Kurs wird in zwei Regionalteilen durchgeführt: „Südlicher Greifswalder Bodden und Naturpark Insel Usedom“ sowie „Naturpark Vorpommersche Boddenlandschaft“ und hat nur eine begrenzte Teilnehmerzahl. Genauere Termine und Kosten finden Interessierte im Internet unter www.kvhs-vg.de. Auch die Anmeldung erfolgt über diese Seite. Anmeldeschluss ist der 12. März 2017.

Wanderung rund um den Latzigsee (WZ) Zehn Zentimeter Neuschnee und damit herrliches Winterwetter in Rothenklempenow. Kein Wunder, dass sich 100 Wanderer auf den Weg in das lebendige Denkmaldorf machten, um gemeinsam mit Revierförster und Wanderführer Torsten Dinse auf Wanderschaft zu gehen. Ziel der Wanderfreunde Haffküste und vieler Gäste war der drei Kilometer nördlich gelegene Latzigsee, den die Wandergruppe umrundete und dabei Interessantes über den See und die Umgebung erfuhr. So gibt es am Ostufer des Latzigsees eine der größten Orchideenwiesen der Uecker-Randow-Region. Grund genug für einige Wanderer nochmal im Sommer diese Tour zu unternehmen. Aber auch über eine steinzeitliche Besiedlung in unmittelbarer Nähe des Sees erfuhren die Wanderer Interessantes. Bemerkenswertester Fund war die Grabstelle einer jungen Frau in sogenannter Hockerbestattung aus dem 7. Jahrhundert v. Chr.. Es ist somit das älteste Grab in Mecklenburg-Vorpommern und die Tote wird im Volksmund „Moorleiche“ genannt. Über den in westliche Richtung verlaufenden Abfluss des Latzigsees und eine nicht ganz sichere Holzbrücke erreichten die Wanderer einen neu angelegten

Bootssteg für Angler und Naturfreunde. Dieser wurde zum großen Teil durch Eigenleistungen und auch rollstuhlgerecht ausgebaut. Bald war die Wandergruppe am nördlichsten Punkt des Sees. Der hier befindliche Aussichturm wurde aber aus Sicherheitsgründen nicht betreten. Der Weg führte dann vorbei am ehemaligen Forstamt Teerofen und hinter einem Waldstück sah man schon die Kirchturmspitze von Rothenklempenow, dem Ausgangspunkt der Wanderung. Zehn Kilometer Winterwanderung waren geschafft und im Park hinter dem Gutshaus brannte bereits das Januarfeuer für die Wanderer. Die Gaststätte Dreblow aus Löcknitz versorgte alle mit einem schmackhaften Mittagessen und wärmenden Getränken. Für alle Teilnehmer war es ein gelungener Start in das neue

Neue Kurse Die Kreisvolkshochschule (KVHS) bietet ab Dienstag, dem 28. Februar, von 16:00 bis 17:15 Uhr in Ueckermünde, ab Donnerstag, dem 23. Februar, von 18:00 bis 19:00 Uhr in Grambin und für Männer ab Dienstag, dem 07. März, von 19:00 bis 20:15 Uhr ebenfalls in Grambin neue Yoga-Kurse an. Yoga bietet eine Fülle von Haltungen und Bewegungsabläufen, die bei regelmäßigem Üben kräftigend und stabilisierend auf den Körper wirken, ihn beweglicher und lebendiger machen. Nachweislich hat Yoga einige positive Effekte sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit. Es kann zu einer Linderung bei verschiedenen Krankheitsbildern führen, etwa bei Durchblutungsstörungen, Schlafstörungen, nervösen Beschwerden (Angst und Depression) oder Kopfschmerzen. Anmeldung und Infos: Telefon 03834/87601856, Internet: www.kvhs-vg.de. Die Kreisvolkshochschule bietet ab Dienstag, dem 07. März, von 19:00 bis 20:30 Uhr in Ueckermünde einen neuen Näh- und Schneiderkurs für Anfänger an. Unter fachkundiger Anleitung erlernen Sie in diesem Kurs den Umgang mit der Nähmaschine, das Ausführen von Reparatur- und Änderungsarbeiten, Maßnehmen und Nähen. Außerdem können Sie im Kurs einfache Änderungen vornehmen, z.B. das Kürzen von Hosen und Röcken. Bitte eine Nähmaschine zum Kurs mitbringen. Anmeldung und Infos: Telefon 03834/8760 1856 oder E-Mail an vhs@kreis-vg.de. Wanderjahr. Die Wanderfreunde bedanken sich bei Heidemarie und Wilfried Hammann sowie bei Anja Henschel und Torsten Dinse für die Unterstützung. Die nächste öffentliche Wanderung findet am 18. Februar statt. Dann geht es zu Fuß in die Brohmer Berge. Treff ist um 10:00 Uhr an der Kirche Galenbeck.

Bei Streitigkeiten privatrechtlicher Art können Sie sich hier informieren oder die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens beantragen. Sie erreichen die Schiedsperson wie folgt:

Manfred Tamme (Vorsitzender)

Telefon 039771/184996 Mobil: 0174/2003939 E-Mail: manfred.tamme@vodafone.de


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 24 -

Nr. 02/17

Neun Schüler aus der Kreismusikschule fahren zum Landeswettbewerb

Foto links: Annika Eberbach (2. von rechts), Foto rechts: Aren Jahn, Josef Bordihn, Hannes Maier, Lukas Henning, Jennifer Celina Schimmel, LenaSophie Löwen, vorn: Maximilian Engel, hinten: Sophia Helene Clodius. (CK) 26 junge Musiktalente aus der Kreismusikschule Uecker-Randow präsentierten Mitte Januar sehr erfolgreich ihr Können beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Neubrandenburg, an dem rund 180 junge Musiker aus dem gesamten Bereich der Mecklenburger Seenplatte, anteilig Rostock Land und dem Südteil des Landkreises Vorpommern-Greifswald teilnahmen. Unter ihnen waren ganz junge Neueinsteiger, wie z.B. die erst sechs oder sieben Jahre alten Nachwuchstalente Antonio SotoWienbrandt, Elin Elberskirch und Lana Aliya Gutgesell aus der Altersgruppe I a, Klavier-Solo, die die Juroren stark begeisterten. Dazu gesellten sich auch schon erfahrene Musikschüler, wie Josef Bordihn, Altersgruppe (in diesem Jahr im Blechbläserquintett) und Annika Eberbach im Fach Solo-Gesang aus der Altersgruppe IV. Insgesamt holten die Musikschüler 20 erste und sechs zweite Preise, damit konnten sie bei einem enorm hohen Leistungsanspruch des diesjährigen Wettbewerbes hervorragend mithalten. 13 Schüler erreichten sogar die Punktzahl, die für die Teilnahme am Landeswettbewerb erforderlich wäre. Allerdings sind vier von ihnen, Jamina Lorenz (Gesang), Antonio Soto-Wienbrandt (Klavier), Elin Elberskirch (Klavier) und Hanna-Lisa Karbe (Gesang) noch zu jung, um eine Starterlaubnis zu erhalten. Auf sie dürfe man dann bei den nächsten Wettbewerben sehr gespannt sein. Im Landeswettbewerb antreten können aber das Trompetentrio mit Hannes Maier, Maximilian Engel und Lukas Henning und das Blechbläserquintett mit Josef Bordihn, Aren Jahn, Sophia Helene Clodius, Jennifer Celina Schimmel und Lena -Sophie Löwen. Und auch Annika Eberbach im Fach Gesang solo überzeugte

die Jury mit ihrer ganz besonderen Stimme und erreichte den Sprung auf die Landesebene. Die neun zuletzt genannten Schüler haben sich also die Fahrkarte zum Landeswettbewerb erspielt, der am 1. und 2. April in Parchim stattfinden wird. Den Teilnehmern, die alle zu den ganz besonders starken Talenten der Musikschule zählen, ein großes Kompliment und herzliche Gratulation zu diesen tollen Ergebnissen! Jeder, der sich mit Musik beschäftigt oder gar schon an Wettbewerben teilgenommen hat, weiß, wie viele Stunden, Wochen und Monate man intensiv auf so ein Ereignis hinarbeiten muss, um mithalten zu können. Nur durch viel Kontinuität, Fleiß, Ausdauer und Willenskraft kann das eigene Talent gefördert werden. Großen Anteil daran haben die Pädagogen, die ihre Schüler sehr intensiv und mit vielen zusätzlichen Übungseinheiten auf diesem Weg begleiten und sie langjährig vorbereiten. Ihnen sowie den Eltern und Großeltern, die ihre Kinder unglaublich unterstützen, damit ihrem Kind eine Teilnahme ermöglicht wird, ein dickes Dankeschön! Herzlichen Glück-

wunsch allen nachfolgenden Schülern: Erste Preise mit einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb gab es für Annika Eberbach, Hannes Maier, Maximilian Engel, Lukas Henning, Josef Bordihn, Aren Jahn, Sophia Helene Clodius, Jennfier Celina Schimmel, Lena-Sophie Löwen. Weitere erste Preise gingen an Clara Rosenfeld, Lana Aliya Gutgesell, Jakob Leder, Antonio Soto-Wienbrandt, Bjarne Elberskirch, Elin Elberskirch (alle Klavier Solo), Hanna-Lisa Karbe, Jamina Lorenz, Frida Manthe (alle Gesang Solo), Lara Samuel, Lena Schmidt (beide Streicherensemble). Zweite Preise erreichten Janne-Marie Karbe, Svenja Schünemann (beide Gesang Solo), Charlotte Prager, Lea Knuth, Hanna Rosenfeld und Isabell Patzwahl (alle Streicherensemble) Großer Dank geht an folgende Lehrer, die die Schüler in diesem Jahr vorbereiteten bzw. die Korrepetition übernahmen: Thomas Poser, Johann Poser, Heike Schäfer, Inez Joschko, Anne-Dore Maltry, Dr. Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski, Roman Kalischewski, Christiane Krüger, Constantin Simion, Dagmar Budnick, Alla Kuhn, Elvina Zeynalova.

Nächster Vitaltreff am 22. Februar Unter dem Motto „Der Vitaltreff am Mittwoch“ lädt das Netzwerk „Vitalstadt Ueckermünde“ zu einem neuen Schnupperkurs am 22. Februar um 18:00 Uhr ein. Diesmal können sich Interessierte über „Pilates“ im KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, informieren, ein kurzweiliges Angebot von Netzwerkpartnerin Christel Schultz.

Besuchen Sie die Netzwerkpartner unter www.vitalstadt-ueckermuende.de

Kaum zu glauben - eine Seeschlacht auf dem Stettiner Haff! (WG) Das soll es gegeben haben, aber es ist schon lange her. Sie hat im siebenjährigen Krieg stattgefunden, die gegnerischen Parteien waren die Schweden und die Preußen und es sei vorweg genommen, die Preußen hatten verloren. Alles das gab es im September 1759. Ort des Geschehens war das Stettiner Haff in der Höhe von Altwarp. Das alles hat Prof. Dr. Ulrich van der Heyden von der Humboldtuniversität Berlin zusammengetragen und in der 46. Broschüre der „Broschürenreihe zur Deutschen Geschichte" herausgebracht. Die Reihe befasst sich vor allem mit maritimer Militärgeschichte. Die bebilderte Broschüre hat 32 Seiten und kostet 5,50 Euro. Sie ist im Buchhaus Graupner in Eggesin zu bekommen. www.buchhaus-graupner.de


Nr. 02/17

- 25 -

Mit Musik Winterferien eingeläutet (CK) „Schneemann bau‘n und Schneeballschlacht“ - dieses Lied kannten sie alle, die Schüler der Grundschule in Leopoldshagen. Kurz vor den Winterferien hatte die Grundschule elf Musikschüler eingeladen, um nicht nur einem kleinen Konzert zu lauschen, sondern auch viel über die verschiedenen Instrumente zu erfahren. Und das gelang den Musikschülern unter der Moderation von Musikschulpädagogin Silvia Bliesener ganz hervorragend. Ob Streich-, Blas-, Zupfoder Tasteninstrumente, alle Bereiche waren vertreten. Kurzweilige Musik erklang, bei der die Kinder der Leopoldshagener Schule gespannt zuhörten, aber auch mitklatschten, mitwippten und mit-

sangen. Zur großen Freude erschien sogar ein „echter“ Schneemann, der eigentlich Sophie heißt und perfekt das winterliche Konzert einläutete. Die Kinder staunten nicht schlecht darüber, dass man sogar mit einem Luftballon Musik machen kann, dass es verschieden große Flöten

Auf in den Haffzoo! Affenstark & Wolfs-Erlebnisse Die Buchkinder Am Stettiner Haff stellen aus! Am 25. Februar um 13:00 Uhr findet die Vernissage „Affenstark“ im Haff-Aquarium statt. Die Vernissage beginnt mit der Buchpremiere „Affenstark im Tierpark Ueckermünde“. Gezeigt werden die originalen Farblinolschnitte zum Buch. Der Parlamentarische Staatssekretär Patrick Dahlemann eröffnet die Ausstellung. 25 Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren aus dem Amtsbereich Stettiner Haff haben an dem kreativen Mal- und Zeichenprojekt teilgenommen. Unter der Leitung von Herrn Hornung besuchten die Kinder 2016 regelmäßig den Tierpark, lernten die tierischen Bewohner kennen und entFoto: Lena Lange

wickelten dank der unfassbaren Kreativität und Fantasie eine Reihe von circa 100 künstlerischen Arbeiten, Bildern und Kurzgeschichten. So entstand ein Buch mit tierischen Erlebnissen. Die Bilder zum Buch sind bis zum 28. April im Haff-Aquarium des Tierparks zu sehen. Nach der Vernissage erwarten die Löwen alle Gäste bei der Schaufütterung um 14:00 Uhr und danach sind wieder alle Wolfsfans zur Wolfsnacht eingeladen. Um 15:00 Uhr geht es los! Treffpunkt: Lagerfeuer vor dem Eingangsgebäude. Während einer Führung zur Wolfsanlage erfahren Sie viel Interessantes über Löwen, Erdmännchen & Co.. Laki, Hektor und Lupin warten dann schon gespannt auf die Schaufütterung und die frisch zubereiteten Häppchen. Danach am Lagerfeuer beim Knüppelkuchenbacken werden Wolfsmärchen erzählt. Sie werden staunen, dass nicht nur Rotkäppchen unter den Wölfen bekannt ist. Für das leibliche Wohl wird auch mit Leckereien vom Grill, Glühwein, Kinderpunsch u.a. gesorgt. Nachwuchs bei den Tieren! Auf der Anlage der Zwergziegen, die besonders bei den kleinsten Tierparkbesuchern beliebt sind, lernen Sie zwei junge Bewohner kennen! Ziegenmutti Mar-

Neue Informationsbroschüre kommt Unter dem Motto „Informativ, servicefreundlich und hilfreich“ bereitet die BVBVerlagsgesellschaft mbH im Auftrag der Stadt Ueckermünde momentan eine neue Informationsbroschüre vor, die in einem modernen, hochwertigen Layout aktuelle Fakten, Adressen und Fotos für Bürger, Neubürger und Touristen präsentieren soll. Vorgesehen sind u.a. ein Verwaltungswegweiser, geschichtliche Informationen, Angebote von Bildungsund Freizeiteinrichtungen, Gesundheits-, Sport- und Kulturangebote und einiges

mehr. Alle einheimischen Unternehmen, vom kleinen Familienbetrieb bis zum Großunternehmen, erhalten die Gelegenheit, sich in dieser multimedialen Publikation werbewirksam und dauerhaft zu präsentieren. Neben der Druckausgabe wird die gesamte Broschüre im Internet unter www.findcity.de abrufbar sein, von der Homepage www.ueckermuende.de führt ein Link direkt zur Online-Version der Broschüre. Jede Anzeige wird aus der Online-Publikation zur Homepage des

UECKERMÜNDER STADTREPORTER gibt, Streichinstrumente in allen Tonlagen und auch ganz kleine Kindertrompeten für Anfänger. Fröhlich gestimmt endete das Konzert mit einem gemeinsamen Lied aller Kinder, die sich so auf die Winterferien freuen konnten.

got hat überraschend Ende Januar die beiden Jungs zur Welt gebracht. Die Kamerunschaf-Familie ist wieder größer geworden. Auch bei den Trauerschwänen sind zwei graue Küken geschlüpft. Jahreskartenaktion verlängert! Noch bis Ende Februar sind die Jahreskarten zum Aktionspreis zu erwerben. Besuchen Sie den Tierpark 363 Tage im Jahr und nehmen Sie an allen Tierparkveranstaltungen teil für nur 25 Euro für Erwachsene, 15 Euro für Kinder, 20 Euro für Senioren, Schwerbehinderte, Schüler und Studenten und 15 Euro für den Hund! Asiatisches Büffet jeden Freitag frisch und lecker im Tierparkrestaurant von 12:00 bis 22:00 Uhr! Das Küchenteam bittet um Platzreservierung.

Tierpark Ueckermünde täglich 10:00 bis 15:00 Uhr ab 01.03. bis 18:00 Uhr Bis Ende Februar bekommen alle Tierparkbesucher auf den regulären Eintrittspreis 1 Euro Rabatt (nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar, Familienkarten von Aktion ausgeschlossen). Weitere Infos und Veranstaltungshinweise unter www.tierpark-ueckermuende.de, www.facebook.com/ tierpark.ueckermuende. inserierenden Unternehmens verlinkt. Herausgegeben wird die Informationsbroschüre von der BVB-Verlagsgesellschaft, die seit mehr als 25 Jahren Städte und Kommunen erfolgreich bei der Öffentlichkeitsarbeit betreut. In den nächsten Wochen wird Frau Meißner (Telefon 0176/55420839), eine Mitarbeiterin des Verlages, interessierten Gewerbetreibenden in Ueckermünde die Möglichkeiten für eine Präsentation vorstellen.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 26 -

Nr. 02/17

Vorpommern auf der Grünen Woche 2017 mit Veggie & Vegan Neun Unternehmen und die drei Tourismusregionen des Landkreises in Halle 5.2.b (FEG) Vom 20. bis 29. Januar regierte in den Berliner Messehallen wieder die Vielfalt der weltweiten Genüsse und Angebote aus den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald war wie in den vergangenen Jahren in der Halle 5.2.b mit insgesamt neun Unternehmen und den Tourismusregionen Stettiner Haff, Flusslandschaft Peenetal und der Insel Usedom vertreten. Neu am Gemeinschaftsstand des Landkreises waren 2017 vegane Frischegerichte aus aller Welt des Startups Lunch Vegaz aus Rothenklempenow. Das Unternehmen fügt der Welt der Fertiggerichte derzeit acht vegane Alternativen (künftig sollen es 30 werden) hinzu. Und auch Bäcker Reichau hat ein veganes Produkt von Vorpommern nach Berlin verschifft - „Ucra“ - das Segelb(r)oot, ein Roggenvollkornbrot mit Lupinenschrot und Backerbsen, eiweißangereichert und für eine vegane Ernährung besonders geeignet. Eine weitere Spezialität war der MECKLENBÖRGER der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH (GWW) - ein Burger bestehend aus Reichaus Burgerbrötchen mit 150 g feinstem Woldegker Landschweinfleisch, einer Scheibe würzigem Mecklenburger Käse, geschmorten Zwiebeln und vollendet mit einer hausgemachten Soße. Dem Trend zu weniger Fleischkonsum folgend, bietet die GWW eine vegetarische Variante, den MECKLENBÖRGER veggie. Doch Vorpommern ist nicht nur vegetarisch und vegan, auch die traditionell def-

tig herzhafte Küche ist typisch für den Landstrich. So bot das Hotel „Am Park“, in diesem Jahr ebenfalls neu am Vorpommernstand, den „Pasewalker Wildschütz“ und den „Kürassier Schmaus“ an, eine raffiniert gewürzte Wildknacker sowie die Wildbratwurst aus alten Pasewalker Fleischrezepturen und hergestellt mit Wild aus eigener Jagd. Dazu reichten die Hoteliers ein Glas „Storchenbräu“, das neue mild-würzige Hausbier. Die Ueckermünder Firma Fleisch- und Wurstspezialitäten Robert Kriewitz ließ auch diesmal wieder den Original-Haffschinken mit Meersalz gewürzt und über Buchenrauch geräuchert, neben vielen anderen hauseigenen Spezialitäten, verkosten. Und die Deutsche Erlebnisleckereien Langer reichte im VorpommernMenü das Dessert, bestehend aus Quarkbällchen-Variationen, Spritzkuchen, Apfelringen und Vanillestangen. Wieder dabei waren die Gutsbrennerei Zinzow mit raffinierten Produkten aus der Gutsbrennerei sowie der Insel Groß- und Einzelhandel Emin Doganay, der den Messebesuchern seine beliebten Sanddornprodukte, Wildkräutertees, frisch gepresste Säfte, Brotaufstriche und andere hauseigene Produkte vorstellte. FischDomke von der Insel Usedom war zudem als Aussteller mit Fischspezialitäten an einem Einzelstand in der LänderHalle MV vertreten. Frisch gestärkt konnten die Gäste am 28. Januar das Bühnenprogramm des Landkreises genießen. Von 11:00 bis 13:00 Uhr spielten die Band „Sparks and Ashes“, Angelina Langer auf dem Akkorde-

Tourismusverein wieder auf der ITB (JA) Der Tourismusverein „Stettiner Haff“ e.V. bewirbt auf der weltgrößten Tourismusmesse in Berlin vom 08. bis 12. März nicht nur das Seebad Ueckermünde, sondern touristische Angebote der gesamten Region am Stettiner Haff. Wich-

tigstes Werbemittel ist trotz der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung noch immer der aktuelle Urlaubskatalog. Darüber hinaus erhalten die Messegäste Informationen über das erweiterte Angebot an Tages- und Gruppenreisen, Radund Wandertouren und natürlich über den aktuellen Stand der Pommernkogge „Ucra“, die nun in diesem Jahr zu ihren ersten Fahrten auslaufen wird. Jürgen Appelhagen, Vorsitzender des Tourismusvereins (Foto links), wird an den Fachbesuchertagen am Stand Vorpommern in Halle 6.2a Rede und Antwort stehen. An den besonders werbewirksamen Wochenendtagen werden Touristiker und Netzwerkpartner aus den Hansestädten Anklam (Hannes Schmid, siehe Foto rechts) und Greifswald mit für unsere Region werben. Für die gesamte

TOURISTIK-Information Sitz des Tourismusvereins “Stettiner Haff” e.V. Altes Bollwerk 9, 17373 Ueckermünde

Öffnungszeiten Montag - Freitag 09:00 - 16:00 Uhr Telefon 039771/28484, E-Mail: info@ueckermuende.de Internet: www.ueckermuende.de

on und Kurt de Witt auf der Trompete. Dazu präsentierten sich die Tourismusregionen Usedom, Flusslandschaft Peenetal und Stettiner Haff als vielfältige Urlaubsziele.

Begegnungsstätte Gartenstadt Ueckermünde-Ost Haffring 17 - Telefon 593612 *Veranstaltungen* 17.02. - 16.03. Montag 09:00 bis 12:00 Uhr Kaffeeklatsch am Morgen 13:00 bis 14:30 Uhr Sport & Bewegung Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr Deutschkurs für Ausländer 13:00 bis 17:00 Uhr Seniorennachmittag Mittwoch 09:00 bis 12:00 Uhr Entspannungsübungen 22.02., 14:00 bis 17:00 Uhr Kegeln in Hoppenwalde Donnerstag ab 09:00 Uhr „Frühstück für alle“ 13:00 bis 17:00 Uhr Rommee-Wettstreit Freitag 13:00 bis 17:00 Uhr Mutter-Kind-Kreis Filmnachmittag Angebote jederzeit Gruppenspiele, Brettspiele u.v.m., Büchertausch, Leseecke, Spielecke Hausaufgabenhilfe Faschingsfeier am 23.02. „Spaß für die ganze Familie“ 14:00 bis 19:00 Uhr Kein Kostümzwang, aber das beste Kostüm wird prämiert! Messezeit wird diesmal unterstützend sogar einen digitalen Helfer zur Seite gestellt. Hierbei handelt es sich um ein 24“ Touch Display, auf dem der Messegast alle Highlights der Region digital erkunden kann und der Clou: sollten noch Fragen offen bleiben, können diese via Chat gestellt werden. Die Beantwortung erfolgt prompt, u.a. durch den Vorsitzenden des Tourismusvereins selbst - nur diesmal von zu Hause aus.


Nr. 02/17

- 27 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Projekt „Land|Rettung“ mit innovativen Neuerungen im Rettungsdienst Konzept zur weiteren Verbesserung der Notfallmedizin mit 5,4 Millionen Euro gefördert (LK VG) Der Eigenbetrieb Rettungsdienst des Landkreises VorpommernGreifswald plant gemeinsam mit der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Greifswald seit längerer Zeit ein umfassendes neues Konzept für den Rettungsdienst, das nun umgesetzt werden kann. Mit dem Vorhaben „Land|Rettung“ soll die Notfallmedizin, insbesondere unter den speziellen Anforderungen des dünn besiedelten ländlichen Raumes, spürbar verbessert werden. „Land|Rettung“ basiert vor allem auf dem Einsatz des Telenotarztes und auf der flächendeckenden Schulung von medizinischen Laien als Ersthelfer. Weitere Bausteine des Projektes sind die „Smartphone-basierte Alarmierung von Ersthelfern“ und die „Bessere Verzahnung zwischen kassenärztlichem Notdienst und Rettungsdienst“. Das von Prof. Dr. Klaus Hahnenkamp, Direktor der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Greifswald, initiierte Projekt wird über drei Jahre mit insgesamt 5,4 Millionen Euro durch den Innovationsfonds der Krankenkassen gefördert. „Die Anzahl von Notarzt-Einsätzen ist seit mehreren

CariMobil Beratung auf Rädern Jetzt auch in unserem Beratungsmobil - Wir kommen zu Ihnen, sprechen mit Ihnen und unterstützen Sie bei Fragen

 zu Anträgen, amtlichen Schreiben und Behördenangelegenheiten,

 zu Miete, Wohnen und Wohngeld,  des Auskommens und des Lebensunterhalts,

 zu Arbeit, Arbeitslosigkeit, ALG I und ALG II (Hartz IV),

 zur Erziehung, Schule und zu den Berufswegen Ihrer Kinder,

 zu Krankheiten, Krankheitsfolgen, Rehabilitation und Pflege,

 zu Einschränkungen und Behinderungen,

 zu Renten, Beiträgen oder zur Sicherung im Alter,

 zu Schulden, Ratenzahlung und Entschuldung. Das Beratungsmobil ist am Mittwoch, dem 22.02., von 09:45 bis 10:30 Uhr in Ueckermünde-West, Parkplatz Penny-Markt, und am Donnerstag, dem 23.02. und 02.03., von 09:00 bis 10:00 Uhr auf dem Parkplatz Haffcenter in Ueckermünde-Ost anzutreffen. Wir stellen Kontakte her und beraten Sie kostenlos und unbürokratisch. CariMobil Pasewalk, Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V., Bahnhofstraße 29, 17309 Pasewalk, Mobil: 0172/ 5356776, E-Mail: carimobil.pasewalk@ caritas-vorpommern.de

Jahren kontinuierlich gestiegen. Gleichzeitig ist es insbesondere in ländlichen Regionen nicht immer einfach, geeignete Notärzte zu gewinnen“, sagte Landrätin Dr. Barbara Syrbe. Vor diesem Hintergrund werde es gerade in dünn besiedelten Landkreisen zunehmend schwierig, die durchschnittliche Hilfsfrist von zehn Minuten ab Alarmierung einzuhalten. „Hinzu kommt, dass in Mecklenburg-Vorpommern saisonal und gebietsweise sehr viele Touristen zusätzlich versorgt werden müssen“, betonte Syrbe. „Das Projekt Land|Rettung zielt darauf ab, die Notfallversorgung im Landkreis Vorpommern-Greifswald weiter zu verbessern. Dabei handelt es sich um ein Konzept, welches aus vier Säulen besteht und dessen zentrales Element der Telenotarzt darstellt“, erläutert Dezernent Dirk Scheer. Der Telenotarzt überbrücke in Gebieten mit längerer Anfahrt die Zeit, bis der tatsächliche Notarzt am Einsatzort eintreffe. „Dabei steht der Telenotarzt über Funk mit dem Rettungswagen in Verbindung und kann so die Rettungsassistenten mit ärztlicher Kompetenz unterstützen. Auf seine Weisung hin und unter seiner Aufsicht können Rettungsassistenten und Notfallsanitäter schon mit der medikamentösen Therapie beginnen, während der Notarzt noch auf der Anfahrt ist“, ergänzt Hahnenkamp. Dies bedeute gerade in ländlichen Re-gionen einen wesentlichen Zeitgewinn. Auch bei Verlegungen, so Hahnenkamp, könne das Telenotarzt-System eingesetzt werden, um Patienten während des Transportes noch besser zu überwachen und die Patientensicherheit weiter zu erhöhen. Für Patienten mit einem HerzKreislauf-Stillstand sollen im Rahmen des Projektes zudem geschulte Laien und ausgebildete Ersthelfer die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken. Landeswirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe begrüßt das Modellprojekt. „Für den ländlichen Raum brauchen wir innovative Lösungen in der Gesundheitsversorgung. Die durchgängige Notfallversorgung ist dabei eine wesentliche Aufgabe der Daseinsvorsorge. Das Projekt ist ein Beitrag, die Notfallmedizin in unserem Flächenland weiter zu verbessern“, sagte Glawe. Das Gesundheitsministerium un-

terstützt das Vorhaben mit bis zu 35.000 Euro aus Landesmitteln im Jahr 2017. Die Mittel werden für die so genannte Laienreanimation eingesetzt. Sie ist eine Säule des Projekts. Ziel dabei ist, flächendeckend die Wiederbelebungskompetenz und die Motivation der Bevölkerung zur Hilfeleistung zu aktivieren und zu schulen. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit ist Kooperationspartner des Projekts und wird die Umsetzung des Projekts begleiten. „Zusätzlich ist beabsichtigt, die Zusammenarbeit des Kassenärztlichen Bereitschaftsdienstes, des Rettungsdienstes und der Notaufnahmen neu zu ordnen sowie effizienter zu gestalten“, so Dr. Lutz Fischer. Der Ärztliche Leiter Rettungsdienst des Landkreises freut sich auf die intensive Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung und den Krankenkassen als weiteren Unterstützern des Projektes. Während der gesamten Erprobungsphase, so Fischer, werde zudem sehr genau geschaut, ob sich die neue Versorgungsform in medizinischer und wirtschaftlicher Hinsicht im Vergleich zur bisherigen Struktur als besser erweise. „So erfolgt im Eigenbetrieb Rettungsdienst des Landkreises beispielsweise eine Auswertung hinsichtlich der Verfügbarkeit und medizinischen Qualität von Notarzteinsätzen sowie deren Kostenentwicklung“, sagte der Leiter des Eigenbetriebes Timm Laslo. Zudem werde in einer arbeits- und organisationswissenschaftlichen Evaluation untersucht, wie sich die Kooperationsbeziehungen entwickeln, welche Widerstände einer Vernetzung im Wege stehen und welche Impulse die Umsetzung erleichtern. Das Projekt, das vom stellvertretenden Ärztlichen Leiter Rettungsdienst Dr. Peter Brinkrolf geleitet wird, erhält für eine Laufzeit von drei Jahren eine Förderung von insgesamt knapp 5,4 Millionen Euro. „Im Erfolgsfall, auf den wir mit allen Kräften hinarbeiten, kann das Projekt auf den gesamten Rettungsdienst im Landkreis ausgeweitet und auch in ähnlich dünn besiedelten Regionen in MecklenburgVorpommern und in anderen Bundesländern in das bestehende Gesundheitssystem eingebaut werden“, blickt Dezernent Scheer optimistisch in die Zukunft.

Neuer Chefarzt im AMEOS Klinikum Seit dem 01. Januar ist Dr. Leonid Kasakov neuer Chefarzt im AMEOS Klinikum Ueckermünde. Er ist bereits seit Mitte vergangenen Jahres als leitender Oberarzt im AMEOS Klinikum beschäftigt gewesen. „Ich freue mich sehr“, so Krankenhausdirektor Stefan Fiedler, „dass wir Herrn Dr. Kasakov nun zum Chefarzt der neu gegliederten Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie berufen und damit einen versierten Fachmann an unser Haus dauerhaft binden konnten.“ Damit ist im Klinikum Ueckermünde ab sofort auch die Versorgung bei notwendigen Operationen an den inneren Organen, insbesondere des Magen- und Darmtraktes mittels minimalinvasiver Chirurgie abgesichert. Darüber hinaus ist Dr. Kasakov auf onkologische Eingriffe, Wundund Venenchirurgie sowie Eingriffe an den endokrinen Drüsen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse sowie Hernienchirurgie und Proktologie spezialisiert. Dr. Kasakov absolvierte nach dem Medizinstudium in Samara (Russland) seine Facharztausbildung in Jena. Danach arbeitete er 15 Jahre, zuletzt als leitender Oberarzt, im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg. In dieser Zeit war er u.a. bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr in Afghanistan, Afrika und den Balkan-Staaten dabei.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Zahnärztlicher Notdienst Februar 2017

- 28 -

Nr. 02/17

„GeroMobil“ & „Dörpkieker“: Tourenplan

Arbeitslosentreff Haffring 17 - Telefon 22261 Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, wir brauchen Ihre Hilfe für bedürftige Menschen in Ueckermünde und Umgebung. Wir suchen

25./26. Februar Praxis Masch Albert-Einstein-Straße 81, Torgelow 03976/202293 März 2017 04./05. März Praxis Masch Albert-Einstein-Straße 81, Torgelow 03976/202293 11./12. März Frau Kremkow Luckower Straße 1, Eggesin 039779/20387 18./19. März Frau Pyra Borkenstraße 31, Torgelow 03976/202124 Der Bereitschaftsdienst der Zahnärzte erfolgt an den Wochenenden und an Feiertagen jeweils in der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr.

Pflegestützpunkt Pasewalk An der Kürassierkaserne 9 (Haus 3) 17309 Pasewalk Telefon: 03834/87602513 Fax: 03834/87609041 E-Mail: PflegestuetzpunktPasewalk@kreis-vg.de Internet: www.pflegestuetzpunktemv.de

 Kleidung für Kinder & Erwachsene

Uecker-Randow e.V. Das „GeroMobil“ steht allen pflegenden Angehörigen und Ratsuchenden, mit dem Schwerpunkt Demenz Demenzfrüherkennung, kostenlos zur Verfügung. Die Beratung, Hilfe und Unterstützung wird vom Team des „Gero Mobils“ vertraulich und neutral durchgeführt. Mit an Bord ist der „Dörpkieker“. Dieses Projekt ergänzt das bestehende Angebot und wendet sich an alle, die gemeinsam mit Nachbarn und Freunden aktiv ihr Leben gestalten möchten. Dafür bieten wir kostenlos Beratung und Unterstützung an und helfen Ihnen, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen bzw. bringen neue Ideen für Sie mit. Auch Wohnraumberatung und Unterstützung bei der Organisation und Koordination von professionellen Hilfsangeboten gehören zum Angebot. 07.03., Ueckermünde 09:00 - 10:45 Uhr, Marktplatz 09.03., Ueckermünde 11:00 - 11:45 Uhr, Parkplatz Haffcenter Ziel ist es, dass Betroffene so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung verbleiben können und dabei möchten wir Ihnen und Ihren Angehörigen helfend zur Seite stehen. Ansprechpartner: Monika Clasen, Projektleiterin „GeroMobil“, Telefon 03976/238225 oder 0151/58781007, Christel Schultz, Projektleiterin „Dörpkieker“, Telefon 0171/7777561, E-Mail: geromobil-torgelow@volkssolidaritaet. de, doerpkieker@volkssolidaritaet.de.

(Übergangsmode)

 Spielsachen  Couch mit Schlaffunktion oder Liegen

 funktionsfähige Elektrogeräte  Geschirr, Besteck Töpfe, Pfannen Sie können Ihre Spende während der Öffnungszeiten im Treff abgeben. Die Abholung von Möbeln und Geräten vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch. Öffnungszeiten Kleider-/Möbelbörse: Mo bis Do 08:00 - 16:00 Uhr Fr 08:00 - 12:00 Uhr Öffnungszeiten Tafel: Mo bis Mi 13:00 - 15:30 Uhr Fr 11:00 - 11:30 Uhr Kostenlose Schuldnerberatung: am 21.02., weitere Informationen im Treff Hartz IV-Sprechstunde am 22.02.

TIERÄRZTLICHE NotBEREITSCHAFT für Ueckermünde und Umgebung Die Termine standen zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Informationen erteilt Frau Riehl, Telefon 0171/3619503. Die Notbereitschaft gilt von 18:00 bis 07:00 Uhr und am Wochenende von Freitag 18:00 bis Montag 07:00 Uhr.

Kassenärztlicher bereitschaftsDIENST Ihr Arzt hat zu, aber Sie brauchen dringend medizinische Hilfe? Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist im Einsatz, wenn die niedergelassenen Ärzte keine Sprechstunden haben. Sie erreichen den Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117 in der Regel zu folgenden Zeiten (die angegebenen Uhrzeiten gelten jeweils bis zum nächsten Tag): Montag/ Dienstag/Donnerstag von 19:00 bis 07:00 Uhr, Mittwoch von 13:00 bis 07:00 Uhr und am Wochenende rund um die Uhr von Freitag 16:00 Uhr bis Montag 07:00 Uhr.

Der nächste Blutspendetermin:

Sprechstunde jeden vierten Dienstag im Monat 14:00 bis 16:00 Uhr Club der Volkssolidarität Blumenthaler Straße 18, Torgelow Voranmeldungen bitte unter Telefon 03976/203924

Donnerstag, 02.03.2017, 14:30 - 18:30 Uhr Feuerwehr, Ueckerstraße 132a


Nr. 02/17

- 29 -

Volkssolidarität

Haltestellen entlang der Belliner Straße

Ortsgruppe Ueckermünde Ost

14.03.2017, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag

Veranstaltungsplan

21.03.2017, 14:00 Uhr Rommeenachmittag

10:00 - 10:45 Uhr Seniorensport 12:00 Uhr Massage 12:30 Uhr Tanzen 13:00 Radfahren, Treffpunkt: Haff-Grundschule Mittwoch Sturzprävention 08:30 Uhr Gruppe 2 09:30 Uhr Gruppe 1 Fußpflege (Termine über Tel. 25525, Frau Wiese) nachmittags Skat Donnerstag ab 08:30 Uhr Friseur 09:00 Uhr Interessengruppe Chronik der Ortsgruppe/ Computer

UECKERMÜNDER STADTREPORTER Ev. Krankenhaus Bethanien gGmbH Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Uecker-Randow

Montag

Für Familienfeiern aller Art stellt die Volkssolidarität nach Absprache gern das Familienzentrum in der Chauseestraße, Ecke Siedenfeld, in Ueckermünde zur Verfügung. Absprachen hierzu bitte über Telefon 039771/22241. 21.02.2017, 14:00 Uhr Rommeenachmittag 28.02.2017, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag 02.03.2017, 14:00 Uhr Erweiterte Leitungssitzung 07.03.2017, 14:00 Uhr Rommeenachmittag 08.03.2017, 14:30 bis 17:30 Uhr Frauentagsfeier in der Pommernmühle mit Kulturprogramm und Kaffeegedeck. Abfahrt des Busses 14:00 Uhr von den

Aus dem Reiseprogramm des Kreisverbandes der Volkssolidarität: 07.03.2017 Frauentag am Meer mit Dagmar Frederic im Morada Resort Kühlungsborn. Leistungen: Veranstaltungsprogramm mit Dagmar Frederic und ausgewählten Künstlern, kleine Aufmerksamkeit zum Frauentag, Kaffee und Kuchen, Unkostenbeitrag: 43,00 Euro. 08.04.2017 Besuch der Show „The One“ im Friedrichstadtpalast Berlin. Preis in der PK II 95,00 Euro, PK III 85,00 Euro, Vorstellungsbeginn ca. 15:30 Uhr 22. bis 29.04.2017 Erholungsfahrt ins Kurhotel Phoenix Kolberg, zwei Kuranwendungen pro Werktag, Vollpension, Preis pro Person 359,00 Euro 31.05.2017 Fahrt zur Insel Usedom mit Peenemünde und Koserow. Entdeckungsreise durch die Welt der Phänomenta, danach steht ein ganzes Haus Kopf und beendet wird die Tagesreise mit dem Besuch des neuen Karl´s Erlebnis-Dorfes. Dort erwartet alle Teilnehmer ein Kaffeegedeck. Leistungen: Busfahrt, sämtliche Eintrittspreise und Kaffeegedeck 46,00 Euro/Person Anmeldungen für die aufgeführten Reisen nimmt Frau Wiechert, Telefon 03976/238221, mittwochs und donnerstags gern entgegen. Vorstand der Ortsgruppe Ueckermünde-Ost

APOTHEKEN-NOTDIENST Sollten Sie dringend Medikamente am Abend oder in der Nacht benötigen, so können Sie sich an den Apotheken-Notdienst wenden. Der diensthabende Apotheker hat Verständnis für die Dringlichkeit Ihres Besuches.

Adler-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/22672

25.02./07.03./17.03.

Haff-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/23014

26.02./08.03./18.03.

Victoria-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/202001

17.02./27.02./12.03.

Kronen-Apotheke Ferdinandshof, Telefon: 039778/2680

18.02./28.02./10.03.

Sertürner-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/20590 Greifen-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/201591 Marien-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/24475

19.02./24.02. 01.03./11.03. 20.02./02.03./14.03. 21.02./04.03. 13.03./16.03.

Randow-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/21192

22.02./05.03./09.03.

Hirsch-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 0171/2669394

23.02./06.03./15.03.

Der Notdienst beginnt wochentags um 18:00 Uhr und endet um 08:00 Uhr. Samstags beginnt der Notdienst um 12:00 Uhr und endet Sonntag früh um 08:00 Uhr. Bis Montag früh 08:00 Uhr ist dann der sonntägliche Notdienst für Sie da.

Kontakt Ueckerstraße 85, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/23400 Fax 039771/23418 E-Mail: sb-ueckermuende@ odebrecht-stiftung.de Sprechzeiten montags 09:00 - 16:00 Uhr, dienstags 09:00 - 16:00 Uhr, donnerstags 09:00 18:00 Uhr, mittwochs und freitags Termine nach telefonischer Vereinbarung. Die angeleitete Selbsthilfegruppe trifft sich immer dienstags und donnerstags von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Ueckerstraße 83. Du schaffst es nicht allein - aber nur Du allein kannst es schaffen!

impressum Ueckermünder Stadtreporter, ISSN 1439–1465 Amtliches Mitteilungsblatt mit öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Ueckermünde Das Amtliche Mitteilungsblatt erscheint monatlich und wird kostenlos an die erreichbaren Haushalte verteilt. Verbreitete Auflage: ca. 5.470 Exemplare Herausgeber: Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde Herstellung: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: 039753/22757, Fax: 22583, www.schibri.de, E-Mail: info@schibri.de Satzherstellung: Redaktionssteil: Sven Behnke, Stadt Ueckermünde Anzeigen: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Anzeigenannahme: Frau Helms, 039753/22757 Verantwortlich: Amtlicher Teil Stadt Ueckermünde: Der Bürgermeister, Redaktion: Sven Behnke; Tel.: 039771/28447, Fax: 039771/28444 Internet: www.ueckermuende.de E-Mail: presse@ueckermuende.de Druck/Endbearbeitung: Verlag + Druck Linus Wittich, Tel.: 039931/5790 Bezugsmöglichkeiten: Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde, oder Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg. Der Bezugspreis für Abonnenten beträgt zurzeit je Ausgabe 1,60 Euro inkl. Porto und Verpackung. Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ des Verlages sowie dessen Anzeigenpreisliste. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers übereinstimmen. Die Verantwortung für den Inhalt von Anzeigen und Beilagen liegt bei den Inserenten. Einige Bilder und/oder Fotos in dieser Ausgabe sind das urheberrechtlich geschützte Eigentum von 123RF Limited oder autorisierten Lieferanten, die gemäß der Lizenzbedingungen genutzt werden. Diese Bilder und/oder Fotos dürfen nicht ohne Erlaubnis von 123RF Limited kopiert oder heruntergeladen werden.


Ueckermünder Stadtreporter

- 30 -

Nr. 02/17

erland Wir kaufen Ack und Grünland

www.lgmv.de

© Ruud Morijn - Fotolia.com

Das nächste Amtsblatt Ueckermünder Stadtreporter erscheint am 17.03.2017.

Annahmeschluss für Anzeigen ist der 02.03.2017. Tel.: 039753/22757, helms@schibri.de

Als gemeinnütziges Siedlungsunternehmen kaufen wir Ackerland und Grünland zur Flächensicherung landwirtschaftlicher Betriebe und öffentlicher Vorhaben. Sprechen Sie uns an, Frau Meyer-Sauer berät Sie gern! Telefon: 0395 4503-19 · E-Mail: hiltrud.meyer-sauer@lgmv.de Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH · Reitbahnweg 8 · 17034 Neubrandenburg


Nr. 02/17

- 31 -

Ueckermünder Stadtreporter

„Unsere Herzen halten dich gefangen, so als wärst du nie gegangen.“ Danke sagen wir allen Verwandten, Freunden und Bekannten für alle Zeichen der Verbundenheit, für das liebevoll gesprochene oder geschriebene Wort, Geldzuwendungen sowie das ehrenvolle Geleit zur letzten Ruhestätte unserer lieben Tochter, Schwester und Tante

VERONIKA WERTH Ein besonderer Dank gilt dem Bestattungshaus Dohnke für die würdevolle Ausstattung der Trauerfeier sowie Herrn Niedergesäß für die einfühlsamen und tröstenden Worte in der schweren Stunde des Abschieds. Ein Dankschön auch der Gärtnerei Rollik.

Im Namen aller Angehörigen In stiller Trauer Brigitte und Wolf-Dieter Werth Ueckermünde, 24. Januar 2017

Die Vorteile von Nahkomfortgläsern: • Extra breites Blickfeld • Optimale Schärfe im erweiterten Nahbereich, stufenlos bis ca. 1,5 m Entfernung • Angenehm entspannte Kopf- und Körperhaltung.

Nahkomfortgläser

144,-*

Abbildung beispielhaft

UVP: 244-**

Entspannt sehen • • •

bei der Büroarbeit beim Handwerken im Haushalt

Unser Angebot Ein paar Nahkomfortgläser* inklusive Hartschicht und Vollentspiegelung.

Inh. Werner Knaus

TORGELOW Ueckerpassage 1 Telefon 03976-204686

Telefon 039771-528952

Gerne sind wir für Sie da: Mo - Fr 9:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr Sa 9:00 - 12:00 Uhr

Gerne sind wir für Sie da: Mo - Fr 9:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr Sa 9:00 - 12:00 Uhr

Ueckermünde Schulstraße 18-19 Tel.: 039771-528952

* Bis + - 4 dpt/cyl + 2 dpt (höhere Stärken mit geringem Aufpreis). ** Unverbindliche Preisempfehlung: www.visall-brillenglas.de.

Gerne sind wir für Sie da: Mo bis Fr: 09–13 Uhr und 14–18 Uhr Sa: 09–12 Uhr

148301-601443679

Torgelow Ueckerpassage 1 Tel.: UECKERMÜNDE 03976-204686 Schulstraße 18-19

Nahkomfortgläser, so nennt man diejenigen Brillengläser, die besonders im Nah- und Zwischenbereich perfektes Sehen ermöglichen. Gerade bei Computertätigkeiten im Büro oder zu Hause wird die Brille oft auf – und abgesetzt um zwischen der Bildschirmarbeit ein Gespräch zu führen oder in Ordner zu schauen oder ähnliches. Absolut perfekt für diese wie andere Tätigkeiten, die im Nah- und Zwischenbereich abwechseln, sind genau diese Gläser. Sie sind eine leistungsfähige Alternative zur Lesebrille und die perfekte Ergänzung zur Gleitsichtbrille. Aber nicht nur im Büro, sondern auch bei Spiel und Freizeit, bei Haus- und Handwerksarbeiten bieten diese Gläser ein extra breites Blickfeld. Durch die optimale Schärfe im erweiterten Nahbereich kann bei einer entspannten Kopf- und Körperhaltung gearbeitet werden. Jetzt bietet Ihnen KNAUS Augenoptik diese hochwertigen, besonderen Gläser zu einem besonders günstigen Preis an. Das Paar inclusive Hartschicht und Vollentspiegelung gibt es jetzt bereits für 144,00 €. Natürlich können Sie auch die Arbeitsplatzbrille, wie alle Brillen, zum Nulltarif finanzieren! Weitere absolute Topangebote bei KNAUS Augenoptik sind die Komplettbrille im Einstärkenbereich für 39,00 € und die komplette Gleitsichtbrille für 89,00 €.


UeckermĂźnder Stadtreporter

- 32 -

Nr. 02/17


Uec 2017 ausgabe 02