Page 1


UeckermĂźnder Stadtreporter

- 2 -

Nr. 11/15


Nr. 11/15

- 3 -

UeckermĂźnder Stadtreporter


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-4-

Nr. 11/15

WEGWEISER DURCH DAS RATHAUS UECKERMÜNDE BÜRGERMEISTER Gerd Walther Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 226 Tel. 28414 Mail: buergermeister@ueckermuende.de SEKRETARIAT Bianka Sachtler Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 225 Tel. 28413 Mail: sachtler.rathaus@ueckermuende.de PERSONALSERVICE/ÖFFENTLICHKEITSARB. Sven Behnke Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 201 Tel. 28447 Mail: presse@ueckermuende.de PERSONALSERVICE Toni Achterberg Am Rathaus 2 Zi. 2 Tel. 28498 Mail: personal@ueckermuende.de ALLGEMEINE DATENVERARBEITUNG Jan Kluge Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 220 Tel. 28434 Mail: kluge.rathaus@ueckermuende.de KITA/TAGESPFLEGE Steffi Heinrich Am Rathaus 2 Zi. 1 Tel. 28433 Mail: heinrich.rathaus@ueckermuende.de Jana Gude Am Rathaus 2 Zi. 1 Tel. 28432 Mail: gude.rathaus@ueckermuende.de KÄMMEREI UND HAUPTAMT Amtsleiter Joachim Trikojat Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 308 Tel. 28415 Mail: trikojat.rathaus@ueckerrmuende.de SEKRETARIAT/POSTSTELLE Kathrin Schultz Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 306 Tel. 28439 Mail: kaemmerei@ueckermuende.de ZENTRALE DIENSTE Martina Saeger Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 304 Tel. 28445 Mail: hauptamt@ueckermuende.de ARCHIV Astrid Wirth Am Rathaus 5 Zi. 402 Tel. 28426 Mail: stadtarchiv@ueckermuende.de

Margrit Budde Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 208 Tel. 28431 Mail: budde.rathaus@ueckermuende.de STEUERN/VERANLAGUNG Gabriela Berndt Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 209 Tel. 28424 Mail: steuern@ueckermuende.de STADTKASSE Carola Chappuzeau Am Rathaus 5 Zi. 011 Tel. 28453 Mail: stadtkasse@ueckermuende.de Sabine Klawitter Am Rathaus 5 Zi. 010 Tel. 28422 Mail: klawitter.rathaus@ueckermuende.de VOLLSTRECKUNG Susann Brock Am Rathaus 5 Zi. 012 Tel. 28475 Mail: vollstreckung@ueckermuende.de BAU- UND ORDNUNGSAMT Amtsleiter Jürgen Kliewe Am Rathaus 5 Zi. 206 Tel. 28460 Mail: kliewe.rathaus@ueckermuende.de SEKRETARIAT Karin Behrmann Am Rathaus 5 Zi. 205 Tel. 28461 Mail. bauamt.rathaus@ueckermuende.de RECHT UND ORDNUNG Kerstin Soyeaux Am Rathaus 4 Zi. 304 Tel. 28416 Mail: soyeaux.rathaus@ueckermuende.de VERKEHR/KATASTROPHENSCHUTZ Wolfgang Körting Am Rathaus 5 Zi. 212 Tel. 28419 Mail: koerting.rathaus@ueckermuende.de HAFEN Gerd Rasche Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 211 Tel. 28471 Mail: stadthafen@ueckermuende.de ORDNUNG UND SICHERHEIT Berit Antusch Am Rathaus 5 Zi. 404 Tel. 28473 Mail: antusch.rathaus@ueckermuende.de Wolfgang Antlitz Am Rathaus 5 Zi. 404 Tel. 28451 Mail: antlitz.rathaus@ueckermuende.de

BILDUNG UND KULTUR Christel Lieckfeldt Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 302 Tel. 28437 Mail: lieckfeldt.rathaus@ueckermuende.de

GEWERBE UND MÄRKTE Dagmar Voß Am Rathaus 4 Zi. 301 Tel. 28482 Mail: voss.rathaus@ueckermuende.de

KULTUR/SPORT Sylvia Prescher Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 301 Tel. 28454 Mail: prescher.rathaus@ueckermuende.de

FUNDBÜRO/RUHENDER VERKEHR Kerstin Zimmermann Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 111 Tel. 28481 Mail: k.zimmermann.rathaus@ueckermuende.de

STRAND Ulf Albrecht Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 211 Tel. 28488 Mail: albrecht.rathaus@ueckermuende.de

RUHENDER VERKEHR/WOHNGELD Claudia Semmler Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 106 Tel. 28452 Mail: politesse@ueckermuende.de

FINANZEN/HAUSHALT Astried Kolbow Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 206 Tel. 28427 Mail: kolbow.rathaus@ueckermuende.de

BÜRGERSERVICE - STANDESAMT Birgit Köhn Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 102 Tel. 28421 Mail: standesamt@ueckermuende.de

GESCHÄFTSBUCHHALTUNG Elke Richardt Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 208 Tel. 28476 Mail: richardt.rathaus@ueckermuende.de

BÜRGERSERVICE - EINWOHNERMELDEAMT Hiltrud Schmidt Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 101 Tel. 28429 Mail: schmidt.rathaus@ueckermuende.de

Adresse: Postfach 1145, 17368 Ueckermünde ● Hausanschrift: Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde

BÜRGERSERVICE - WOHNGELD Steffen Augstein Am Rathaus 3 (Schloss) Zi. 107 Tel. 28446 Mail: augstein.rathaus@ueckermuende.de STADTWÄCHTER Wolfgang Höppner Am Rathaus 5

Zi. 406 Tel. 28474

BAUHOF Dietrich Schlee Ueckerstraße 4a Tel. 28479 Mail: bauhof@ueckermuende.de GEBÄUDE- U. GRUNDSTÜCKSVERWALTUNG Ute Scholwin (Hochbau) Am Rathaus 5 Zi. 209 Tel. 28469 Mail: scholwin.rathaus@ueckermuende.de Ilona Beeckmann Am Rathaus 2 Zi. 5 Tel. 28435 Mail: beeckmann.rathaus@ueckermuende.de Edelgard Heiß Am Rathaus 2 Zi. 4 Tel. 28438 Mail: heiss.rathaus@ueckermuende.de TIEFBAU/GRÜN/PACHTEN Torsten Bröcker-Stellwag (Tiefbau) Am Rathaus 5 Zi. 208 Tel. 28463 Mail: broecker.rathauhaus@ueckermuende.de Kerstin Ehlert Am Rathaus 4 Zi. 104 Tel. 28420 Mail: ehlert.rathaus@ueckermuende.de PLANUNGSANGELEGENHEITEN Steffi Fetting (Stadtplanung/Bauordnung) Am Rathaus 5 Zi. 210 Tel. 28467 Mail: stadtplanung@ueckermuende.de Ines Zimmermann (Straßenbaubeiträge) Am Rathaus 5 Zi. 211 Tel. 28464 Mail: zimmermann.rathaus@ueckermuende.de Ines Breitsprecher (Stadtsanierung/Wohnumfeld/ Liegenschaften) Am Rathaus 5 Zi. 211 Tel. 28462 Mail: breitsprecher.rathaus@ueckermuende.de WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG/TOURISMUS Referatsleiterin Petra Manthei Am Rathaus 4 Zi. 101 Tel. 28449 Mail: manthei.rathaus@ueckermuende.de TOURISTIK-INFORMATION Altes Bollwerk 9 Uta Sommer Tel. 28485 Mail: info@ueckermuende.de Gabriele Ritschel Tel. 28486 Mail: ritschel.rathaus@ueckermuende.de Sabine Holtzermann Tel. 28484 Mail: holtzermann.rathaus@ueckermuende.de STADTBIBLIOTHEK Ueckerstraße 96 Ina Hilpert Tel. 28480 Mail: stadtbibliothek@ueckermuende.de FREIZEITZENTRUM Haffring 20 Edgar Baudner Tel. 27209 Mail: fz@ueckermuende.de HAFFMUSEUM im Schloss Frank Ulrich Tel. 28442 Mail: haffmuseum@ueckermuende.de


Nr. 11/15

-5-

DER Bürgermeister Gratuliert zum

Geburtstag 17.11. 18.11. 19.11. 20.11.

21.11. 22.11. 23.11. 25.11. 26.11. 29.11. 30.11. 01.12. 05.12. 07.12. 08.12. 09.12. 10.12. 11.12. 12.12. 14.12.

Frau Herr Frau Herr Frau Herr Frau Frau Herr Herr Frau Herr Frau Herr Frau Herr Frau Herr Frau Frau Frau Herr Frau Frau Herr Herr

Waltraud Bercke Günter Kliewe Rita Schalau Paul Albrecht Marianne Rehn Dieter Zwilling Christel Thalheim Helga Leppin Helmut Musilak Horst Haack Christel Radloff Fritz Bandlow Ursula Halangk Reiner Herling Christa Hackbarth Dieter Mietzner Helga Ratzka Fred Wandt Adelheid Behrens Margitta Schmidt Martha Gundlach Jürgen Zickermann Walli Runge Christel Frohriep Willi Oheim Karl-Heinz Massow

zum 70. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 70. Geburtstag

UECKERMÜNDER STADTREPORTER Die nächste Ausgabe des UECKERMÜNDER STADTREPORTERS erscheint am DIENSTAG, DEM 15.12.2015. Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge und Anzeigen ist FREITAG, DER 04.12.2015, 10:00 UHR. Die nächste Ausgabe bereits ab 08.12. online lesen:

www.ueckermuende.de/stadtreporter.html presse@ueckermuende.de • Fax: 039771/28499

„Der Bürgermeister gratuliert...“ Mit dem Inkrafttreten des neuen Bundesmeldegesetzes gibt es auch einschneidende Veränderungen bei der Veröffentlichung von Altersjubiläen. Durften wir bisher sämtliche Geburtstagskinder ab dem 70. Geburtstag, sofern keinen Datenübermittlungssperre vorlag, in unserer Rubrik „Der Bürgermeister gratuliert“ veröffentlichen, ist dies künftig nicht mehr möglich. Der neue § 50 Absatz 2 Bundesmeldegesetz erlaubt nur noch eine Veröffentlichung zum 70. Geburtstag, zu jedem fünften weiteren Geburtstag und erst ab dem 100. Geburtstag jeden folgenden Geburtstag. Nach wie vor gilt, dass jeder Bürger das Recht hat, der Übermittlung seiner Daten zu widersprechen, das heißt, wer nicht möchte, dass sein Name zum Geburtstag in der Zeitung steht, muss beim Einwohnermeldeamt eine sogenannte Übermittlungssperre beantragen. Auskünfte hierzu erteilt Frau Schmidt im Einwohnermeldeamt, Am Rathaus 3, Zimmer 101, Telefon 039771/28429, E-Mail: schmidt.rathaus@ueckermuende.de.

„Hut ab!“: Moung-Yul Braun schenkt der Stadt ihre Hüte & einiges mehr Das Hotel PommernMühle ist Geschichte. In unserer OktoberAusgabe berichteten wir über die Abschiedsveranstaltung von Familie Braun und darüber, dass Frau Moung-Yul Braun der Stadt ihre Hutsammlung schenken möchte. Am 30. Oktober nun erfolgte die Übergabe der Schmuckstücke, mit denen Frau Braun auf Messen und Festen in den vergangenen Jahren für die Region und sogar das Bundesland als Werbebotschafterin unterwegs war. Bürgermeister Gerd Walther nahm nicht nur 17

Grünes Licht für Pflegeheim In einer Sondersitzung am 29. Oktober verabschiedeten die anwesenden Stadtvertreter einstimmig den notwendigen Satzungsbeschluss zur Aufhebung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. B-15 „Erweiterung Hotel Pommern Mühle“. Sobald das entsprechende Genehmigungsverfahren abgeschlossen ist, kann statt des bisherigen Hotels ein Pflegeheim betrieben werden.

Hüte in Empfang, sondern noch etliche Gaben mehr aus dem Fundus der Hoteliers. Seit 2001 gab es in jedem Jahr einen neu kreierten Hut, mit dem Frau Braun jeweils die Vorzüge unserer Region anpries, 2009 sogar zwei Hüte und ein „Sondermodell“ .zum Landeserntedankfest. Viel Liebe zum Detail, Kreativität und natürlich auch eine gehörige Portion finanzieller Mittel investierte die gebürtige Südkoreanerin in die Werbung für unsere Region, wofür man wohl nicht oft genug „Danke“ sagen kann. Doch was passiert nun mit den Gaben? „Erst einmal werden wir sie in einem Raum im Rathaus einlagern“, so der Bürgermeister. Im Haffmuseum haben die Hüte leider keinen Platz. Deshalb denkt die Stadt über zeitweilige Ausstellungen nach. „Zum Beispiel im Bürgersaal, wenn Hafftage sind“, sagt Gerd Walther. Der Stadt überlässt Moung Yul Braun unter anderem auch die Glücksschweinfamilie der PommernMühle. Beklebt sind Mutter, Vater und Kind mit Cents, Pfennigen und koreanischen Geldstücken. „Mögen sie jetzt der Region Glück bringen“, wünscht sich Moung Yul Braun. Vielleicht, überlegt Gerd Walther, werden sie im Standesamt einen Platz finden...

Moung-Yul Braun verabschiedete sich mit einem großen Geschenkpaket bei Bürgermeister Gerd Walther. Neben den Hüten wechseln z.B. auch eine lebensgroße Puppe (siehe Foto links) und eine toll verzierte Milchkanne den Besitzer.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-6-

Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 50 Absatz 5 des Bundesmeldegesetzes

Widerspruch gegen die Datenübermittlung im Zusammenhang mit der Landtagswahl 2016 Aus Anlass der Landtagswahl, die im Jahr 2016, voraussichtlich am 04. September, stattfindet, weise ich hiermit gemäß § 50 Absatz 5 des Bundesmeldegesetzes (BMG), veröffentlicht im BGBl. Teil I 2013, Seite 1084, alle Wahlberechtigten auf Folgendes hin: Gemäß § 50 Absatz 1 BMG darf die Meldebehörde Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Parlaments- und Kommunalwahlen sowie verfassungsrechtlich oder gesetzlich vorgesehenen Abstimmungen in den sechs der Wahl oder Stimmabgabe vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über die in § 44 Absatz 1, Satz 1 BMG bezeichneten Daten (Vor- und Familiennamen, ggf. Doktorgrad und Anschriften) von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Auskünfte dürfen nur für Zwecke der Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwendet werden. Der Empfänger hat die Daten spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten.

Stadtvertreter tagen Am Donnerstag, dem 03. Dezember, findet ab 17:00 Uhr im Bürgersaal die nächste Stadtvertretersitzung statt. Die Tagesordnung stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest und ist rechtzeitig vor der Sitzung unter www.uecker muende.de/politik.html abrufbar.

ACHTUNG! Die Faxnummern im Rathaus: Bürgermeister 039771/284 18 Kämmerei/Hauptamt 039771/284 99 Ordnungsamt 039771/284 92 Meldeamt/Standesamt 039771/284 91 Bauamt 039771/284 70 Touristik-Info 039771/284 87 Wirtschaftsförderung 039771/284 94

Anwaltliche Beratung Jeden Dienstag in der Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr können Personen, die bedürftig im Sinne des Beratungshilfegesetzes sind, ohne Termin und Beratungshilfeschein eine kostenfreie Rechtsberatung durch ortsansässige Rechtsanwälte im Verwaltungsgebäude Am Rathaus 3, 1. OG, Zimmer 202, in Anspruch nehmen. Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung haben u.a. Anspruchsberechtigte nach dem SGB II („Hartz IV") sowie kinderreiche Familien mit eher unterdurchschnittlichem Familieneinkommen.

Die betroffene Person hat das Recht, der Übermittlung ihrer Daten zu widersprechen. Einen entsprechenden Vordruck für die Beantragung einer Übermittlungssperre bekommen Sie direkt im Einwohnermeldeamt bzw. im Internet unter www.ueckermuende.de/for mulare.html. Stadt Ueckermünde Wahlbehörde Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/28429, E-Mail: schmidt. rathaus@ueckermuende.de

Öffnungszeiten Klappbrücke täglich 10:00 bis 10:15 Uhr Hafenmeister: 0151/64910748

Der Stadtpräsident informiert: Liebe Einwohner von Ueckermünde, wenn Sie Anliegen, Vorschläge oder Hinweise an die Stadtvertretung, oder auch an mich als Stadtpräsidenten herantragen wollen, besteht dazu über nachfolgende Kontaktadresse die Möglichkeit einer Terminvereinbarung. Aber auch die schriftliche Einreichung von Fragen oder Problemen ist möglich. Wenden Sie sich bitte in beiden Fällen an die Stadtvertretung Ueckermünde Der Stadtpräsident Am Rathaus 3 (Schloss), Zimmer 225 17373 Ueckermünde Telefon: 039771/28413 Fax: 039771/28418 E-Mail: stadtpraesident@ ueckermuende.de Mit freundlichen Grüßen Andreas Texter

Nr. 11/15

Blaue Papiertonne - Abholung Ueckermünde 1: Entleerung Dienstag, 17.11.2015 Abfuhr mit Seitenlader: Am Gewerbepark, Ahornweg, Am Tierpark, Am Wiesengrund, Anklamer Str., Backofenweg (v. Grüner Weg), Belliner Str., Bornkamp, Bremer Str., Chausseestr., Eckbusch, Eggesiner Str., Feldstr., Gerichtsstr., Greifswalder Str., Grüner Weg, Haffstr., Hamburger Str., Heideweg, Jägersteig, Kamigstr., Klaus-StörtebekerWeg, Lübecker Str., Neuendorfer Str., Oststr., Parkweg, Reeperbahn, Rochower Str., Rostocker Str., Schnake, Schulweg, Siedenfeld, Stralsunder Str., Wismarer Str., Rochow

Ueckermünde 2: Entleerung Dienstag, 17.11.2015 Abfuhr mit Hecklader: Ackerhof, Altes Bollwerk, Am Schützenwald, Am Schwarzen See, Am Strand, Am Ueckerdamm, An der Volksbühne, Apfelallee, A.-Bartelt-Str., Bergstr., Burgsteig, Dr.-G.-Bodeck-Str., Bornbruchweg, Fischerstieg, Gartenstr., Goethestr., Grabenstr., Hirtenstieg, Hospitalstr., J.-S.Bach-Str., Kanalweg, Kastanienallee, Kirchgasse, Klockenberg, Kranichstr., Liepgartener Str., Lübecker Str. Ausbau, Markt, Neues Bollwerk, Pattenser Str., Ravensteinstr., Reiherstieg, Ringstr., RobertKoch-Str., Rosenmühler Weg, Sander Str., Schafbrückweg, Schäferweg, Schulstr., Schwarzer Weg, Töpferstr., Ueckerstr., Usedomer Str., Wallstr., Weg am Rosengarten, Wiesenstr., Winkelstr., Zarowmühl, Zum Strand

Bellin, Berndshof: Entleerung Freitag, 04.12.2015 Abfuhr mit Seitenlader Die Entleerung erfolgt ab 06:00 Uhr.

Die Friedhofsverwaltung Ueckermünde der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH mit Sitz in der Belliner Straße erreichen Sie unter der Rufnummer

039771/536821

Sprechstunde des Bürgermeisters Bürgermeister Gerd Walther bietet monatlich einmal eine Sprechstunde in Ueckermünde-Ost an. Die nächste Sprechstunde findet am Dienstag, dem 17. November, zwischen 16:00 und 18:00 Uhr im Freizeitzentrum Ueckermünde-Ost, Haffring 20, statt. Die nächste Abholung „Gelber Sack“ in Ueckermünde mit den Ortsteilen Bellin und Berndshof sowie in Rochow erfolgt an folgenden Tagen:

Montag, dem 23. November 2015 Montag, dem 07. Dezember 2015 Die Bereitstellung der Säcke muss bis 06:00 Uhr erfolgen!


Nr. 11/15

-7-

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Neues Bundesmeldegesetz seit 01. November Mit dem neuen Bundesmeldegesetz (BMG), das am 01. November 2015 in Kraft trat, wird erstmals das Melderecht in Deutschland vereinheitlicht. Mit dem Bundesmeldegesetz wird unter anderem das Ziel verfolgt, die Daten der Bürger noch besser zu schützen, die Bürokratiekosten zu senken und Verwaltungsabläufe zu vereinfachen. Wieder eingeführt wird die im Jahr 2002 abgeschaffte Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers bzw. Wohneigentümers bei der Abmeldung (z.B. beim Wegzug ins Ausland). Sie wird wieder eingeführt, um sogenannte Scheinmeldungen wirksamer verhindern zu können. Künftig muss bei der Anmeldung in

der Meldebehörde eine vom Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer ausgestellte Bescheinigung vorgelegt werden mit der der Einzug in die anzumeldende Wohnung bestätigt wird. § 17 Bundesmeldegesetz Anmeldung, Abmeldung (1) Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach Einzug bei der Meldebehörde anzumelden. (2) Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug bei der Meldebehörde abzumelden.

Schnelles Internet möglich (Kl/SB) Seit gut einem halben Jahr wurde im Stadtgebiet kräftig gebuddelt, um die Voraussetzung für die Versorgung von 5.500 Haushalten mit schnellen Internetverbindungen zu schaffen. Fast 30 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik wurden neu aufgestellt und fast 15 Kilometer Glasfaserkabel wurden neu verlegt. Die Telekom Deutschland GmbH investierte dabei eine Summe im hohen sechsstelligen Bereich, wie der Leiter des Privatkundenvertriebs bei der Telekom, Holger Schmidt (auf dem Foto links), bei der Freigabe des sogenannten Vectorings am 19. Oktober sagte. Gemeinsam mit Bürgermeister Gerd Walther drückte er den symbolischen Startknopf für diese wichtige Infrastrukturmaßnahme. Ein Großteil der Ueckermünder Haushalte wird nun in den Genuss kommen,

mit schneller Internetgeschwindigkeit zu surfen, selbst das Hochladen von Daten in das Internet ist mit hoher Bandbreite möglich. Geschwindigkeiten für den Download stehen in der Regel von bis zu 50 MBit/s zur Verfügung, in vielen Teilen sogar bis 100 MBit/s. Die höheren Geschwindigkeiten im VDSL-Netz werden durch den Einsatz der VectoringTechnik möglich. Die neue Technik beseitigt die elektromagnetischen Störungen, die auf der Kupferleitung auftreten. Das Kupfer führt vom Multifunktionsgehäuse, dem großen grauen Kasten am Straßenrand, in die Wohnung des Kunden. Automatisch kommt diese neue Bandbreite allerdings nicht in die Haushalte. Dazu bedarf es eines Antrages vom Kunden. Möglich ist dies bei Außendienstmitarbeitern, im Internet oder im Telekom-Shop in der Ueckerstraße. Gern können sich Interessenten auch bei der kostenfreien Hotline der Telekom 0800/3301000 informieren. Der Bürgermeister war sichtlich zufrieden mit der Erschließung des Seebades, weil schnelles Internet zu den wichtigen Standortvoraussetzungen zählt. Nicht nur für die Betriebe ist dies von großer Bedeutung, auch für den Touristen ist das Nichtvorhandensein von Internetanschlüssen und WLAN-Möglichkeiten inzwischen ein Ausschlussgrund für eine Buchung. Vom schnellen Internet im Seebad Ueckermünde profitieren übrigens auch große Teile Liepgartens und der Gemeinde Meiersberg.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Sprechtag der Rentenversicherung Die Deutsche Rentenversicherung bietet einmal im Monat einen Sprechtag in Ueckermünde an. Jeden letzten Donnerstag im Monat finden jeweils von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 15:00 Uhr Beratungen im Rathaus, Am Rathaus 3, 1. Obergeschoss, Zimmer 202, statt. In dieser Zeit können Ratsuchende nach vorheriger Anmeldung kostenlos Hilfe und Beratung in allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten. Der nächste Sprechtag findet am 26. November statt. Telefonische Beratungen und die Aufnahme von Anträgen sind am Sprechtag jedoch nicht möglich. Terminvereinbarungen sind unter Angabe der Versicherungsnummer unter 03973/280560 oder online unter www.deutscherentenversicherung-nord.de möglich. § 19 Bundesmeldegesetz Mitwirkung des Wohnungsgebers (1) Der Wohnungsgeber ist verpflichtet, bei der An- oder Abmeldung mitzuwirken. Hierzu hat der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person der meldepflichtigen Person den Einzug oder den Auszug schriftlich oder elektronisch innerhalb der in § 17 Abs. 1 oder 2 genannten Fristen zu bestätigen. Er kann sich durch Rückfrage bei der Meldebehörde davon überzeugen, dass sich die meldepflichtige Person an- oder abgemeldet hat. Die meldepflichtige Person hat dem Wohnungsgeber die Auskünfte zu geben, die für die Bestätigung des Einzugs oder des Auszugs erforderlich sind. Die Bestätigung nach Satz 2 darf nur vom Wohnungsgeber oder einer von ihm beauftragten Person ausgestellt werden. … (6) Es ist verboten, eine Wohnungsanschrift für eine Anmeldung nach § 17 Abs. 1 einem Dritten anzubieten oder zur Verfügung zu stellen, obwohl ein tatsächlicher Bezug der Wohnung durch einen Dritten weder stattfindet noch beabsichtigt ist. Mit dem Bundesmeldegesetz wird kein bundeseinheitliches Melderegister geschaffen, Die Länder behalten ihre bisherigen dezentralen Melderegister auf Ortsebene.

Bei Streitigkeiten privatrechtlicher Art können Sie sich hier informieren oder die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens beantragen. Sie erreichen die Schiedsperson wie folgt:

Manfred Tamme (Vorsitzender)

Telefon 039771/184996 Mobil: 0174/2003939 E-Mail: manfred.tamme@vodafone.de


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

-8-

Nr. 11/15

Mit Block und Kamera in Ueckermünde unterwegs Schiffstaufe: Pommernkogge heißt „Ucra“ (Kl) Einige hundert Menschen waren am 17. Oktober in den Stadthafen gekommen, um dem Taufakt der bis dato noch namenslosen Kogge beizuwohnen. Seit einigen Monaten liegt das schöne, in Handarbeit entstandene Eichenschiff nun schon im Hafen und zieht die Blicke aller Passanten an. Eigentümerin der mittelalterlichen Kogge ist die Stadt Torgelow, die in Zusammenarbeit mit vielen Partnern und Fördermittelgebern zwölf Jahre lang an diesem riesigen Projekt arbeitete. Die Hauptarbeit am Schiff selbst vollbrachten dann Beschäftigte des Ukranenlandes. Hier war viel Sachverstand notwendig, Weitsicht für ein derart langfristiges Projekt und natürlich aufgrund der vielen Handarbeit jede Menge Manpower. Wolfgang Schubert, der Chef des Ukranenlandes, rechnete dann auch vor, dass mittlerweile 120.000 Arbeitsstunden in dem Schiff stecken. Schon die Überführung auf dem Landweg von Torgelow nach Ueckermünde war ein gewaltiges Projekt. Alle waren froh, als die Kogge dann im Haff schwamm und in den Hafen überführt werden konnte. Nun wird sie weiter ausgerüstet, es sind noch Elektroarbeiten und Einiges mehr notwendig, damit die Kogge im kommenden Jahr auch wirklich mit Gästen in See stechen kann. Torgelows Bürgermeister Ralf Gottschalk würdigte die Arbeit aller bislang am Bau und an der Finanzierung Beteiligter und gab seiner Zuversicht Ausdruck, dass sich die Städte Ueckermünde und Eggesin in der Anschubphase ebenso engagieren. Absprachen dazu gebe es bereits. Warum die vielen Gäste am 17. Oktober in den Hafen kamen, war die Tatsache, dass die Kogge nun auch einen Namen erhalten sollte. Da sie bislang der einzige Koggennachbau in Pommern ist, ist die Bezeichnung Pommernkogge durchaus richtig. Mit mittelalterlichen Klängen zog ein kleines Gefolge um Herzog Bogislaw X. durch die Menschenmassen und führ-

Foto Walter Graupner ten ein großes Holzbrett mit sich, auf dem der Name der Kogge stand: Ucra. Bogislaw gab noch einige Ratschläge mit auf den Weg und seine Mitstreiter wandten sich mit Regeln auf dem Schiff an die künftige Besatzung. Das ging nicht ganz ernst daher und manche Lacher waren in der Runde zu vernehmen. Die Taufe letztlich wurde dadurch vorbereitet, dass einige der wichtigsten bisher am Bau Beteiligten das Namensschild mit Ueckerwasser benetzten und dazu ihre guten Wünsche für das Schiff mit auf den Weg gaben, unter ihnen der Landwirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, einer der Hauptfinanziers der Kogge. Bürgermeister Gerd Walther sprach seine Wort in Latein in Ermangelung von noch vorhandenen slawischen Worten, Dietmar Jesse aus Eggesin konnte die Menschen mit seinem Plattdeutsch in seinen Bann ziehen. Dann ergriff Ivonne Backhaus als Taufpatin den tönernen Krug mit dem Wasser, verkündete ihren Taufspruch und ließ den Krug an den dicken Eichenbohlen der Kogge zerschellen. Aufatmen bei allen, dass es gleich beim ersten Mal ge-

klappt hat. Viele nutzten anschließend die Gelegenheit und besichtigten das Schiff oder gaben noch die eine oder an-

Foto: Anlässlich der Schiffstaufe trugen sich Taufpatin Ivonne Backhaus und ihr Mann Till Backhaus, Landwirtschaftsminister des Landes M-V, in das hölzerne Buch der Stadt ein. dere Spende. Besonders großzügig zeigte sich die Familie Vieweg als Eigentümer des Nahkaufs im Haff-Center. Sie spendeten unter dem Applaus der Anwesenden die beachtliche Summe von 5.000 Euro!


Nr. 11/15

-9-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER ße gequert werden, was einige Zeit zu Verkehrseinschränkungen führte. Am 19. Oktober konnte jedoch wieder Schwarzdecke aufgebracht werden, sodass die Landesstraße nunmehr wieder voll befahrbar ist. Die Baufirma ist optimistisch, dass der Straßenkörper noch bis zum Einbruch des Frostes hergestellt werden kann. Im Winter wird die Baustelle dann ruhen und im nächsten Frühjahr schließt sich der zweite Bauabschnitt in Richtung Johann-Sebastian-Bach-Straße an.

Dalben verschwunden Klockenberg-Ausbau (Kl) Seit August sind die Mitarbeiter der Firma Röwer bereits auf der Baustelle Klockenberg dabei, hier eine neue Straße mit Nebenanlagen zu errichten. Das erste Teilstück der Straße in Richtung Köhnscher Kanal ist bereits fertig, kann jedoch noch nicht befahren werden. In diesem Bereich sind auch Gehweg und Grundstückszufahrten den neuen Straßenhöhen angepasst worden. Ein wenig Verzögerung brachte die Notwendigkeit zum Auswechseln einer vorhandenen Guss-Wasserleitung. Diese sollte ursprünglich im Straßenkörper bleiben, je-

doch musste wegen des Zustandes die Funktionsfähigkeit in Frage gestellt werden. Nun wird die Leitung durch PE-Rohr ersetzt. Auf der Baustelle zu sehen ist bereits der neue Kreuzungspunkt auf Höhe der früheren Verkehrsinsel. Hier wird die abbiegende Straße in Richtung Schwarzer Weg nur noch im rechten Winkel an den Klockenberg angebunden. Links und rechts davon werden zwei Grünflächen entstehen. Fertig verlegt ist auch schon die Regenentwässerung in Richtung Belliner Straße. Hier musste die Landesstra-

Neues Dach für Schulstraße 4 (Kl) Jeder, der die Altstadt entlang schlendert, sieht auch den baulichen Zustand der Gebäude Schulstraße 2 - 4. Lange Zeit hat sich dort nichts getan, wollten die Eigentümer entweder nicht investieren oder hatten eine Frist zum Investieren fruchtlos verstreichen lassen. Seit einigen Jahren ist Torsten Brösemann Eigentümer dieser Gebäude und bemüht sich seit dieser Zeit, ein Sanierungskonzept aufzustellen und mit dem Bau zu beginnen. Der Bauherr, der schon mehrere Häuser in der Stadt vor dem Verfall gerettet hat, hatte jedoch am schlechten Bauzustand der Gebäude zu knabbern, sodass sich das Prozedere länger hinzog, als allen Beteiligten lieb war. Nun steht jedoch eine Rüstung am Gebäude Schulstraße 4. Die alte Dachdeckung inklusive Binder wurde Anfang November zügig entfernt. Wie von den Bauarbeitern zu erfahren war, wird der neue Dachstuhl nicht lange auf sich warten lassen, damit das Haus dann zum Winterbeginn

von oben wieder dicht ist. Das Haus ist von den dreien noch das mit dem besten Bauzustand, sodass die Sanierung hier zwar auch anspruchsvoll, aber im Vergleich zur denkmalgeschützten Schulstraße 3 doch noch relativ gut zu bewältigen sein wird. Auch die Schulstraße 2 wird nun eingerüstet. Hier wird es danach recht eng, denn die gegenüberliegende Bebauung liegt nicht weit entfernt. Deshalb an dieser Stelle ein Apell an alle Fahrzeugführer, hier während der Bauphase besonders vorsichtig zu fahren. Die Sanierung des denkmalgeschützten Hauses Schulstraße 3 wird sich noch in das Jahr 2017 hinein erstrecken. Dann ist jedoch ein bedeutsamer Gebäudekomplex in unmittelbarer Schlossnähe gerettet worden und wird wieder mit Mietern belebt. Wünschen wir dem Bauherren für die Verwirklichung seiner Ziele viel Glück. Das Gesamtvorhaben wird mit Städtebaufördermittel unterstützt.

Bald wird die Schulstraße 4 ein neues Dach haben.

(Kl) Schon seit Jahren sind die Spuren der Zeit an den Dalben neben der Ueckerbrücke zu sehen gewesen. Diese hölzerne Konstruktion in der Uecker soll die Ueckerbrücke schützen und ein Rammen durch vorbeifahrende Schiffe verhindern. Durch Spannungen, das Wetter und Eisgang waren die Dalben oberflächlich bereits stark zerstört. Im Vorjahr wurden deshalb schon einige Querriegel entfernt. Der Zustand verschlechterte sich allerdings zusehends, sodass sie nun auch eine Gefahr für Boote darstellten. Die Stadt als Eigentümerin musste handeln. Das geschah nun in der vorletzten Oktoberwoche. Die Ueckermünder Niederlassung der Colcrete-von-Essen GmbH konnte sich im Wettbewerb durchsetzen und erhielt den Auftrag zum Entfernen der Dalben. Dies geschah mit schwerer Hebetechnik. Nachdem die Querholme entfernt wurden, wurden die in den Ueckerboden gerammten Holzpfähle angeseilt und durch einen Taucher kurz unter dem Ueckerboden angeschnitten. Für jede Seite der Brücke geschah dies an einem Arbeitstag. Es werden an dieser Stelle keine neuen Dalben mehr errichtet, denn die Schifffahrt besteht an dieser Stelle nur aus Segelyachten und Motorbooten. Eine Berufsschifffahrt mit schweren Schiffen findet hier nicht mehr statt, sodass die Dalben als Schutz der Brücke entbehrlich sind. Auf jeden Fall ist jetzt eine Unfallquelle beseitigt.

Foto: Sehr desolat waren die über Wasser herausragenden Teile der Dalben.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 10 -

Nr. 11/15

IV. Internationaler Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb: Publikumsliebling SuJin Bae gewinnt Grand Prix

links: Theresa Steinbach aus Deutschland, rechts: Vincenc Ignac Novotny, Fotos Dr. Frank Bieber (SBK) Am Donnerstag, dem 29. Oktober, fand der IV. Internationale Giulio-PerottiGesangswettbewerb mit dem Preisträgerkonzert und der Preisvergabe seinen Abschluss. Vom 23. bis 29. Oktober ging es nicht nur auf der Bühne in der Aula der Regionalen Schule oder der Volksbühne, sondern auch bei Gastfamilien, in den Restaurants, Hotels und auf der Straße international zu. Zur Eröffnung des Wettbewerbs am 23. Oktober wurden die Zuhörer vom deutsch-polnischen Chor (Frauenchor der Stettiner Hochschule der Künste und Frauenchor New Voices) unter der Leitung von Dr. Sylwia Fabianczyk-Makuch erfreut. Wunderschön klang der Chor auch mit den Gesangssolisten Hanna-Lisa Karbe und Alexander Kalischewski, beide Schüler der Kreismusikschule Uecker-Randow. Den Begleitpart des Chores übernahm Maestro Diego Crovetti aus Mailand. Ebenso begleitete er am Klavier den jungen Violinisten Elias Samuel Rörig von der hiesigen Musikschule, der das Konzert eröffnet hat. Kathleen Stage, Leiterin der New Voices, führte das Publikum durch das Programm. Vom 24. bis 26. Oktober präsentierten die Bewerber dann Arien und Lieder mit Klavierbegleitung, die sie für die Vorauswahl und das Halbfinale vorbereitet hatten. Das Publikum war begeistert. Am 28. und 29. Oktober hatten die Ueckermünder und viele Musikliebhaber aus der Region die Gelegenheit, das Finale und das Preisträgerkonzert in der Volksbühne zu erleben. Es war herrlich! So viele Gesangstalente, so viel Musik und das alles unter der Begleitung des Orchesters der Hochschule der Künste in Szczecin unter der Leitung von Prof. Jacek Kraszewski bei freiem Eintritt! Der Internationale Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb hat bereits einen sehr guten Ruf, denn es kommen einige Gäste aus hunderten Kilometern Entfernung

extra nach Ueckermünde, um das wunderbare Ereignis nicht zu verpassen. Das ist aber nicht alles. Sie haben abends bei der Bekanntgabe der Ergebnisse nach jeder Runde mit großer Spannung auf die Ergebnisse gewartet! Das Finale mit 26 unterschiedlichen Stimmen aus Deutschland, Island, Kanada, Lettland, Polen, Schweden, Südkorea und Tschechien war wieder sehr bunt. Die internationale Jury war sich einig, dass das Niveau noch viel höher war als im Jahr 2013. Als Jurymitglieder wirkten auch in diesem Jahr erfahrene Opernsänger und Hochschulprofessoren für Gesang mit: Prof. Anna Korondi/Ungarn, Dr. Dr. Sylwia Burnicka-Kalischewski/Deutschland, Friederike Meinel/Deutschland, Prof. Marilyn Rees/Großbritannien, Prof. Janet Williams/USA, Maestro Diego Crovetti/ Italien, Prof. Johannes Mannov/Dänemark und Prof. Wlodzimierz Zalewski/Polen. Gastfamilien, Gesangspädagogen, Eltern, Klavierbegleiter und Sponsoren haben mitgefiebert und ganz aufgeregt den Gewinner des Publikumspreises mitbestimmt. In diesem Jahr stimmten der Geschmack des Publikums und der Jury überein. Die Grand-Prix-Gewinnerin und gleichzeitig Publikumsliebling, die 29jährige südkoreanische Sopranistin SuJin Bae, beeindruckte die Juroren und die Zuhörer bereits in der ersten Runde mit ihrer Interpretation der Arie der Konstanze „Ach ich liebte“ aus der Mozartoper „Die Entführung aus dem Serail", für die ihr der Sonderpreis für die beste Interpretation einer klassischen Arie zuerkannt wurde. Ebenso geschickt hat die Sängerin ihre wunderschöne Stimme in der zweiten Runde, besonders in der Arie der Linda „O luce di quest'anima“ von Gaetano Donizetti aus der Oper „Linda di Chamounix“ und der Arie der Königin der Nacht „O zittre nicht“ aus der Oper „Die Zauberflöte“ von Mozart im Finale prä-

sentiert, sodass sie wieder mit einer sehr hohen Punktzahl belohnt werden konnte. Damit bestätigte sie nochmals, dass auch der Sonderpreis des Kulturfestivals Opernale e.V. - die Rolle der Königin der Nacht in der Aufführung der Oper „Die Zauberflöte“ im August 2016 - zweifellos ihr gehören soll. SuJin Bae wurde ebenso mit einem Sonderpreis des Musikvereins „BEL CANTO Ueckermünde“ e.V., einem Konzert in Ueckermünde im Frühling 2016, ausgezeichnet. SuJin Bae ist Masterstudentin an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Elisabeth Werres. Auch deutsche Sänger haben bei der diesjährigen Durchführung des PerottiWettbewerbs mit herausragenden Leistungen überzeugt. Theresa Steinbach, Gesangsstudentin der HfM Nürnberg, gewann den I. Preis in der Mastergruppe sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines deutschen Liedes für „Die junge Nonne" von Franz Schubert. Die schönste Mezzosopranstimme (Sonderpreis) Luise von Garnier beeindruckte im Finale mit der Arie der Azucena „Condotta ellera in ceppi“ aus Verdis „Troubadour“ und hat sich den III. Preis in der Mastergruppe ersungen. Der 18jährigen Sopranistin Natali Reich wurde der Sonderpreis für die beste Interpretation einer Arie aus dem Barock für die Arie „Amen Alleluja“ von Händel zuerkannt. Zu den weiteren Hauptpreisträgern gehören in der jüngsten Gruppe A I (16 - 17 Jahre) Vincenc Ignac Novotny, Tenor aus Tschechien (I. Preis), Magdalena Dudek, Sopran aus Polen (II. Preis), Julia Debowska, Sopran aus Kanada (III. Preis), in der Gruppe A II (18 - 20 Jahre) Kristaps Ivanovs, Tenor aus Lettland (II. Preis), Sylwia Salomonska, Sopran aus Polen (III. Preis), in der Gruppe der Bachelorstudenten Lukasz Jakubczak, Bass aus Polen (I. Preis, Sonderpreis für die schönste Bassstimme, Sonderpreis

www.internationaler-perotti-gesangswettbewerb.de


Nr. 11/15

- 11 -

Fotos (Dr. Heidemarie Winter): oben Sie machten den Willkommensabend möglich, von links: Thomas Bauch-Krönert vom Kulturwerk Altstadt e.V. und stellvertretend für den Rotary Club Ueckermünder Heide Kurt Hardow, Harald Winter und Christoph Hardow. unten Die Jury, hier die künstlerische Leiterin des Wettbewerbs Sylwia Burnicka-Kalischewski gibt den Teilnehmern, die es leider nicht geschafft haben, wertvolle Tipps mit auf den Weg für die Gesangskarriere. des Kulturfestivals Opernale e.V. - die Rolle des Sarastro in der Sommeraufführung der Oper „Die Zauberflöte“ 2016), Hanna Okonska, Sopran, und Slawomir Kowalewski, Bariton aus Polen (II. Preis ex aequo), Alfheidur Erla Gudsmundottir, Maria Konradsdottir, Soprane aus Island (III. Preis ex aequo), und in der Gruppe der Masterstudenten nach Theresa Steinbach (I. Preis), Kim Young Jae (II. Preis) und der schwedische Countertenor Viktor Priebe (III. Preis ex

aequo mit Luise von Garnier und GiulioPerotti-Preis des Seebades Ueckermünde für die schönste Countertenorstimme). Folgende Teilnehmer des IV. Perotti-Gesangswettbewerbs wurden mit Sonderpreisen geehrt: Maria Konradsdottir (Island) für die schönste Sopranstimme, Rafał Polek (Polen) für die schönste Baritonstimme, Alfheidur Erla Gudmundsdottir, Sopran (Island), für die beste Interpretation einer Arie aus einer Messe, Kantate oder Oratorium für „Laudate pueri“ von A. Vivaldi, für die beste Interpretation eines Liedes aus dem Heimatland Maria Konradsdottir, Sopran (Island), für das Lied „Gigjan" von S. Einarsson und Viktor Priebe, Countertenor (Schweden), mit dem Lied „Skarsliparegossen" von E. G. Gijer für die beste Interpretation eines Liedes aus dem XX. Jahrhundert, Hanna Okonska, Sopran (Polen), für das Lied „Misterioso" von P. T. Grajnert, Sonderpreis der Internationalen Carl Loewe Gesellschaft für die beste Interpretation eines Liedes/einer Ballade von Carl Loewe - Kammerkonzert im Kammermusiksaal des CarlLoewe-Hau-ses in Löbejün im November 2016 bzw. im April 2017 -, Hana Holodnakova, Sopran (Tschechien), für das Lied „O süße Mutter" von Carl Loewe und Dorota Kuczynska-Tlalka (Polen) für die beste Klavierbegleitung. Die Atmosphäre während des Giulio-Perotti-Gesangswettbewerbs war nicht nur unter den Zuschauern gut. Auch die Bewerber und die Juroren selbst waren angetan und haben sich in Ueckermünde sehr wohl gefühlt, was auch dem Kulturwerk Altstadt e.V. und dem Rotary Club Ueckermünder Heide zu verdanken ist. Sie organisierten den Willkommensabend in der Strandhalle Ueckermünde für alle Bewerber. Ein herzlicher Dank geht an alle, die dazu beigetragen haben, dass die vierte Auflage des Gesangswettbewerbs wieder ein riesiger Erfolg war. Es ist eine

Mit freundlicher Unterstützung von

UECKERMÜNDER STADTREPORTER wichtige Veranstaltung mit sehr positiver Ausstrahlung, die internationale Aufmerksamkeit erregt und von der künftig die ganze Region profitieren könnte. Dieses Festival der Jugend, des Glücks und der guten Stimmung hat wirklich alle unabhängig vom Herkunftsland, vom Glauben oder der politischen Einstellung berührt und begeistert. Nicht umsonst sagt man, dass Musik keine Grenzen kennt. In erster Linie ist es aber der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit in Warschau, der Sparkassenstiftung Uecker-Randow, der NDR Kulturförderung in Mecklenburg-Vorpommern, der Steffen-Media-Kulturförderung (Friedland, Berlin), der Agrar-Service GmbH Strasburg sowie den vielen hervorragenden Sponsoren, Spendern und denjenigen, die bei der Aktion „Jeder Euro zählt“ mitgemacht haben, zu verdanken, dass der IV. Internationale Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb in Ueckermünde überhaupt geschultert werden konnte. Herzlicher Dank geht auch an die Gastfamilien, die Helfer und Organisatoren - fleißige Mitarbeiter des Seebades Ueckermünde, vom „Musikverein BEL CANTO Ueckermünde" e.V., von der Kreismusikschule Uecker-Randow - sowie an das zuverlässige Publikum, das mit seiner Anwesenheit bei den Bel-Canto-Konzerten den Gesangswettbewerb unterstützt hat.

SunJin Bae, Foto Dr. Frank Bieber

und vielen weiteren Spendern und Sponsoren!

www.internationaler-perotti-gesangswettbewerb.de


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 12 -

Nr. 11/15

Veranstaltungen im

KULTurSPEICHER

TRIO ROSENROT: alte deutsche Lieder in neuem Gewand

montags, 19:30 -21:00 Uhr ERDFRAUEN Töpferkurs mit Kathrin Nielsen dienstags, 16:00 - 17:00 Uhr YOGA Samstag, 28.11., 20:00 Uhr

Hubertus Rösch spielt Bob Dylan

Foto: Friedhelm May Karten gibt es in der Friedrich-Wagner-Buchhandlung, Telefon 039771/54626, EMail: weitblick@ueckerstr79.de, und an der Abendkasse. Alle Menschen bis 14 Jahre haben freien Eintritt, für 15- bis 18jährige gibt es eine Ermäßigung.

Freitag, 27.11., 20 Uhr, St. Petri Mönkebude

www.hubertusroesch.com Vorverkauf 10 € Abendkasse 12 €

Demnächst in der KulturWerkstatt

Sonntag, 06.12., 17:00 Uhr

Sonntag, 27.12., 20:00 Uhr

Wanderharfinist Sören Wendt spielt ein skandinavisch-irischalpenländisch-altdeutsches Adventsprogramm

Bastian Semm: songs to tell zwischen den Jahren im KULTurSPEICHER

28. November, ab 14:00 Uhr Kreativmarkt der JKS UER zum Brennholzfest - abends: „Die Feuerzangenbowle“ Open Air 13. Dezember, ab 15:00 Uhr Tanztee 17. Dezember, 19:00 Uhr Kulinarische Geschichten „Weihnachten“ Lassen Sie sich vom passenden Büfett überraschen. Karten nur im Vorverkauf 20 Euro/Person. Kulturwerk Vorpommern e.V. KulturWerkstatt Stettiner Straße 1b, 17367 Eggesin Telefon 039779/29599 Mail: info@kulturwerk-vorpommern.de www.kulturwerk-vorpommern.de

© Nadja Klier, www.bastiansemm.de Vorverkauf 10 € Abendkasse 12 €

KULTurSPEICHER

www.soeren-wendt.de Vorverkauf 10 € Abendkasse 12 €

Bergstraße 2 17373 Ueckermünde Telefon 039771/54262 E-Mail: post@ speicher-ueckermuende.de

„Hinterm Zaun geht´s weiter“

Öffnungszeiten Regionalladen & Galerie: Mo bis Fr 10:00 - 17:00 Uhr und nach Absprache

Bilder von forensischen Patienten Ausstellung im AMEOS Klinikum, Galerie-Café (Eingangshalle, Haus 2) täglich bis zum 08. Januar 2016

www.speicherueckermuende.de


Nr. 11/15

- 13 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Komödie in der Volksbühne: Sei lieb zu meiner Frau! Zu einer guten Tradition in der Volksbühne zum Jahresauftakt sind die alljährlichen Aufführungen des Show Express

Könnern mit einem heiteren Stück geworden. Auf dem Programmzettel diesmal steht die Komödie „Sei lieb zu meiner Frau“ von Rene Heinersdorff. Im Mittelpunkt stehen die Ehepaare Mona und Karl sowie Sabrina und Oscar. Für sie heißt es: Partnertausch, na und, wenn jeder daraus auch noch seinen Vorteil zieht. Zwei Ehemänner, denen der Seitensprung mit der Frau des anderen das eigene Zuhause zum Paradies werden lässt. Doch über die Zeit wird mehr Initiative und Romantik gefordert. Wie es der Zufall will, finden sich beide Paare auf der benachbarten Hotelterrasse Istanbuls wieder … Turbulenzen ohne Ende! Moralapostel sind hier fehl am Platz. Wer sich kräftig amüsieren möchte, der sei herzlich willkommen.

Vorverkaufsstellen: Volksbühne, Telefon 039771/25950, Friedrich-WagnerBuchhandlung, Telefon 039771/54626

Donnerstag, 14.01.2016, 19:00 Uhr Nach der erfolgreichen Tournee 2015 wieder auf der Bühne!

„The world of Musicals“ - The Very Best of Musicals „Alle Hits in einer Show“ - das ist das Motto dieser zweieinhalbstündigen Gala voller Glanzpunkte. Die emotionale und abwechslungsreiche Reise in die große Welt der Musicals wird die Zuschauer begeistern. Wunderschöne und emotionale Balladen aus „Evita“ oder „Elisabeth“ wechseln sich ab mit fetzigen Hits aus „Dirty Dancing“, „We Will Rock You“ oder „Mamma Mia“. Aktuelle Musicals wie „Rocky“ oder „Sister Act“ werden ebenso faszinieren wie die Klassiker aus „Cats“ oder dem „Phantom der Oper“. Und natürlich dürfen „die beiden Udos“ nicht fehlen: Ausschnitte aus „Hinterm

Horizont“ und „Ich war noch niemals in New York“ sind auf vielfachen Wunsch der Besucher fester Bestandteil dieser hochkarätigen Gala. „The World Of Musicals“ ist der perfekte Mix aus unvergesslichen Musicals. Das herausragende Ensemble mit internationaler Starbesetzung singt alle Songs live und verwandelt jede Halle in ein Musicaltheater. Tickets ab 29,90 Euro versandkostenfrei auf www.resetproduction.de, im Schmetterling Reisebüro in Pasewalk und in Simones Reiseshop in Strasburg sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region.

Unter der Regie von Hartmut Ostrowsky spielen beliebte und bekannte Schauspieler. Zu sehen sind Uta Schorn und Heidi Weigelt (im DFF u.a. „Wunschbriefkasten“, später „In aller Freundschaft“, „Hinter Gittern“ usw.), Klaus Gehrke („Rote Bergsteiger“, „Polizeiruf 110“) und Gert Hartmut Schreier der „Manne“ aus „Soko Leipzig“. Ein Bühnenspaß den man sich nicht entgehen lassen sollte...

Dienstag, 17. November, 19:30 Uhr Friedrich-Wagner-Buchhandlung Jan Konnefke liest aus „Ein Sonntagskind“ Ein monumentaler Roman, der deutsche Geschichte vom Weltkrieg bis zur Wende erzählt und zugleich ein großangelegter Versuch ist, die Lebens- und Vorstellungsbrüche der Generation von Günter Grass, Walter Jens, Helmut Schmidt u.a. zu verstehen. Mehr unter www.galiani.de Weitere Infos: Telefon 039771/54626, www.friedrichwagner-buchhandlung.de

Konzertreise in die

Stettiner Philharmonie Nationale und internationale Dirigenten und Solisten begleitet von den Stettiner Philharmonikern

11.12. Beffa - Harfe „Le nef de fous“ Boieldieu - Harfe C-Dur Tschaikowski - Sinfonie Nr. 6 h-moll Pathetique

29.01. v. Weber - Ouvertüre zur Oper „Oberon“ Ravel - Klavierkonzert D-Dur Debussy - Preludium Hindemith - Sinfonie Metarmorfose zu C. M. v. Weber Auskunft unter 039771/22865 Freitag, 19.02.2016, 20:00 Uhr, Max-Schmeling-Halle Strasburg


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 14 -

Nr. 11/15

Weihnachtliche Stimmung in der St. Marienkirche

Benefiz-Konzert des Lions-Clubs Sind Sie schon in Weihnachtsstimmung? Nur noch wenige Wochen bis zum Weihnachtsfest! Lassen Sie sich von der Kantorei der Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten und dem Corona-Ensemble Ueckermünde bei ihrem Konzert am Freitag vor dem 2. Advent musikalisch einstimmen auf die Advents- und Vorweihnachtszeit. Sie werden vertraute Weihnachtslieder hören, sind eingeladen mitzusingen, werden aber auch wunderbare, klangvolle Werke für Chor und Orchester von Marc-Antoine Charpentier und Felix Mendelssohn Bartholdy erleben. Das Corona Ensemble Ueckermünde, das auch in diesem Jahr wieder da-

bei sein wird, spielt die bekannten Hirtenmusiken, die sogenannten Weihnachtspastoralen, von Francesco Manfredini und Georg Ph. Telemann, die immer wieder durch ihre wunderbaren Melodien bezaubern. Musik hören ist vor allem in der für viele Menschen recht angespannten Vorweihnachtszeit eine Möglichkeit, ein wenig Besinnung und Ruhe zu finden und zu genießen. Auch für die Chorsänger ist „ihr“ Weihnachtskonzert ein ganz besonderes musikalisches Erlebnis. Schon kurz nach der Sommerpause beginnen die Proben für die größeren Werke. Hierbei haben ein entspanntes Heranführen

an die „neue“ Musik und ein allmähliches Vertraut werden mit den zumeist noch unbekannten Stücken für die Chorleiterin Anke Schulz Priorität. Im Laufe der Probenzeit wird die Musik immer vertrauter. Mit freudigem Erstaunen über das eigene Gestalten wird der gemeinsame Chorklang erlebt und genossen, vor allem dann bei der Aufführung in der weihnachtlich festlich geschmückten St. Marienkirche. Gerne werden aber auch vertraute Stücke gesungen und hier überrascht festgestellt, wie gut die Musik im Gedächtnis geblieben ist und wie viel Freude es macht, einfach drauf los singen zu können, weil die Musik noch in uns ist. Unter der Leitung von Anke Schulz werden Judith Lehmann, das Corona-Ensemble Ueckermünde, der Flötenkreis und der Chor der Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten das Konzert gestalten. Das Weihnachtskonzert findet am Freitag, dem 04. Dezember, 19:00 Uhr in der St. Marienkirche statt und wird auch in diesem Jahr wieder als Benefizkonzert vom Lions-Clubs Ueckermünde Stettiner Haff veranstaltet und finanziert. Karten zu 7 Euro, ermäßigt 5 Euro sind an der Abendkasse erhältlich. Da im Chor der Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten auch viele Sänger aus Ferdinandshof mitsingen, wird das Weihnachtskonzert am Sonnabend, dem 05. Dezember, um 17:00 Uhr im Ferdinandshofer Brandstall wiederholt.


Nr. 11/15

- 15 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Übersicht über ausgewählte geplante Kulturveranstaltungen der umliegenden Gemeinden Datum/Zeit

Veranstaltung/Veranstaltungsort

November 2015 17.11.2015 Jan Koneffke liest aus „Ein Sonntagskind“ 19:30 Uhr Fr.-Wagner-Buchhandlung, Ueckerstraße 79, Ueckermünde 19.11.2015 „Selfi in Delfi" Kabarett mit Kalle Pohl 19:30 Uhr Ueckersaal Torgelow 21.11.2015 Theater & Tanz: Dancical „Alice im Wunderland“ 15:00 Uhr be free Sportcenter, Stettiner Straße 46b, Eggesin 21.11.2015 Theater & Tanz: Dancical „Alice im Wunderland“ 19:00 Uhr be free Sportcenter, Stettiner Straße 46b, Eggesin 27.11.2015 Trio Rosenrot: Alte deutsche Lieder in neuem Gewand 20:00 Uhr St. Petri Mönkebude 28.11.2015 Weihnachts-Gala mit Charly Brunner, Simone, Andre Stade, Anna Carina Woitschack, Michele Joy 15:00 Uhr Stadthalle Torgelow 28.11.2015 Adventsmarkt ganztägig Brandstall Ferdinandshof 28.11.2015 Hubertus Rösch spielt Lieder von Bob Dylan 20:00 Uhr KULTurSPEICHER Ueckermünde, Bergstraße 28.11.2015 Mühlenweihnacht Motormühle Lübs 28.11.2015 Brennholztag, abends: „Die Feuerzangenbowle“ Open Air Vierseitenhof Eggesin 29.11.2015 Weihnachtsmarkt Meiersberg Dezember 2015 02.12.2015 Nikolausmarkt ganztägig Ferdinandshof 02.12.2015 Kabarett mit Stephan Bauer „Weihnachten fällt aus - Joseph gesteht alles“ 19:30 Uhr Ueckersaal Torgelow 03.12.2015 Kabarett mit Stephan Bauer „Weihnachten fällt aus - Joseph gesteht alles“ 19:30 Uhr Ueckersaal Torgelow 04.12.2015 Weihnachtskonzert - Benefizkonzert des Lions-Clubs Ueckermünde-Stettiner Haff, Chor der Kirchengemeinde 19:00 Uhr Ueckermünde-Liepgarten & Corna-Ensemble St. Marienkirche Ueckermünde 05.12.2015 Weihnachtskonzert - Benefizkonzert des Lions-Clubs Ueckermünde-Stettiner Haff, Chor der Kirchengemeinde 17:00 Uhr Ueckermünde-Liepgarten & Corna-Ensemble Brandstall Ferdinandshof 05.12.2015 Weihnachtsmarkt Liepgarten 05.12.2015 Adventsdorf Rieth 05.12.2015 Ray Wilson live „Genesis Classic“, Rock-Konzert 20:00 Uhr Stadthalle Torgelow 05.12.2015 Adventskonzert mit dem Kirchenchor Ferdinandshof Brandstall Ferdinandshof 05.-06.12.15 Torgelower Weihnachtsmarkt ganztägig Marktplatz und Castrum Turglowe Torgelow 06.12.2015 Adventskaffee mit der Musikschule Fröhlich Strandhalle Ueckermünde 06.12.2015 Wanderharfinist Sören Wendt spielt ein skandinavischirisch-alpenländisch-altdeutsches Adventsprogramm 17:00 Uhr KULTurSPEICHER Ueckermünde, Bergstraße 10.12.2015 Weihnachtskonzert mit der Kreismusikschule Dorfkirche Blumenthal 12.12.2015 Weihnachtsmarkt Altwarp 12.12.2015 Weihnachtskonzert des Greifen-Gymnasiums 16:30 Uhr St. Marienkirche Ueckermünde 12.12.2015 UER tanzt 20:00 Uhr Stadthalle Torgelow 13.12.2015 Weihnachtssingen 15:00 Uhr Motormühle Lübs 13.12.2015 Tanztee 15:00 Uhr KulturWerkstatt, Stettiner Straße 1b, Eggesin 16.12.2015 Weihnachtkonzert mit dem Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde 19:30 Ueckersaal Torgelow 17.12.2015 Kulinarische Geschichten: „Weihnachten“ 19:00 Uhr KulturWerkstatt, Stettiner Straße 1b, Eggesin 18.12.2015 Weihnachtskonzert mit BEL CANTO Ueckermünde e.V. 19:00 Uhr Bürgersaal Ueckermünde

Veranstalter/Tickets/Auskünfte Fr.-Wagner-Buchhandlung Uede 039771 / 54626 Stadt Torgelow 03976 / 252153 be free Sportcenter Eggesin 039779 / 60806 be free Sportcenter Eggesin 039779 / 60806 Kulturverein weitblick 039771 / 54626 AEN GmbH Greifswald 03976 / 252153 Gemeinde Ferdinandshof Speicher e.V. 039771 / 54262 Dorfclub Lübs e.V. 0172 / 4243418 Stadt Eggesin

Gemeinde Ferdinandshof Stadt Torgelow 03976 / 252153 Stadt Torgelow 03976 / 252153 evang. Kirchengemeinde Uede 039771 / 23267 evang. Kirchengemeinde Uede 039771 / 23267

Dorfverein „Rieth am See“ e.V. Stadt Torgelow 03976 / 252153 Gemeinde Ferdinandshof Stadt Torgelow / Gewerbeverein 03976 / 252136 Strandhalle Ueckermünde 039771 / 59610 Speicher e.V. 039771 / 54262 Kreismusikschule UER 039771 / 23151 evang. Kirchengemeinde Uede 039771 / 23267 ET-event Neubrandenburg 03976 / 252153 Dorfclub Lübs e.V. 0172 / 4243418 KulturWerkstatt Eggesin 039779 / 29599 Stadt Torgelow 03976 / 252153 KulturWerkstatt Eggesin 039779 / 29599 BEL CANTO Ueckermünde e.V. 039771 / 185500

Für die Richtigkeit und Aktualisierung der Angaben sind ausschließlich die Veranstalter verantwortlich!


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 16 -

Schottland - Raue Schönheit am Rande Europas In ihrer Live-Multivisionsshow berichten Sandra Butscheike und Steffen Mender am Donnerstag, dem 21. Januar 2016, ab 19:30 Uhr, im Bürgersaal der Stadt Ueckermünde über ihre Reisen durch Schottland. Brillant fotografiert und mit Videosequenzen bereichert, präsentieren die Fotojournalisten dieses raue Land am Rande Europas in HDAV Qualität.

Nr. 11/15

Stadtbibliothek ueckermünde - UeckerstraSSe 96 Öffnungszeiten: Dienstag 09:00 - 12:00 und 13:00 - 19:00 Uhr Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr Donnerstag 09:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Sie wollen die Ausleihe eines Buches verlängern? Einfach eine E-Mail an stadtbibliothek@ueckermuende.de

Telefon: 039771-28480 Kinderbibliothek Mehrere Monate waren die Beiden im rauen Nordwesten Europas unterwegs. Ihre Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Denn Schottland ist weitaus mehr als Whisky, Kilt und Dudelsack. Auf ihren Reisen bot sich eine einzigartige Mischung aus atemberaubenden Landschaften, lebendiger Kultur und tausendjähriger Geschichte. Einzigartig ist auch die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen. All das macht eine Schottlandreise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Karten gibt es für 10 Euro in der Stadtbibliothek (Telefon: 039771/28480, EMail: stadtbiliothek@ueckermuende.de) sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.outdoorvisionen.de.

Haff-grundschule Öffnungszeiten: Montag 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr Die Kinderbibliothek bleibt am 23. November für Leseratten geschlossen! www.ueckermuende.de/ bibliothek.html

Achtung Kinofans! Bundesstart Donnerstag, 19.11. Die Tribute von Panem 4 Mockingjay 2 weitere Infos unter www.kino-ueckermuende.de Telefon 039771/25950 1. Vorstellung 15:00 Uhr, 2. Vorstellung 19:00 Uhr, 10 Euro, Kinder 8 Euro, Karten im befree Sportcenter Eggesin

Volksbühne Ueckermünde

Buchtipp: Der Kreis Ueckermünde - Eine Einführung Der Kreis Ueckermünde im Frühjahr 1945 Ein weiteres Buch zur Regionalgeschichte vom Torgelower Autor Joachim Hartfiel, 2004 vom ehemaligen Geschichtsverein Uecker-Randow e.V. herausgegeben, erneut im Buchhandel erhältlich. Die Publikation umfasst 352 Seiten im A5-Format und ist gebunden. Sie enthält fünf Luftaufnahmen; neun Karten, davon drei Gefechtskarten; 44 Bilder, davon 16 Farbbilder, und 13 Dokumente. Im Teil I Der Kreis Ueckermünde - Eine Einführung wird der Kreis Ueckermünde

vorgestellt: Geschichte (Historischer Abriss und Chronik von 1818 bis 1994), Landschaft (Entstehung, Komponenten, Besonderheiten und gesellschaftliche Nutzung) sowie Biologie (Pflanzen- und Tierwelt - ein historischer Abriss). Im Teil II Der Kreis Ueckermünde im Frühjahr 1945 werden die Kampfhandlungen zwischen den sowjetischen und deutschen Truppen im Kreis Ueckermünde Ende April 1945, die Besetzung des Kreises Ueckermünde durch die Rote Armee und die ersten

Maßnahmen der Besatzungsmacht im Mai und Juni 1945 sowie anschließend das Ringen der neuen Machtorgane um die Normalisierung des Lebens im Kreis Ueckermünde dargestellt. In diesem Teil sind auch einige Erinnerungsberichte von Zeitzeugen über Krieg und Flucht sowie Auszüge von belletristischen Werken mit regionalem Hintergrund enthalten. Das Buch wird in der Friedrich-WagnerBuchhandlung sowie über Herrn Hartfiel persönlich zu erhalten sein. Kontakt zum Verfasser: Telefon 03976/ 203711, E-Mail: joachim.hartfiel@new dataline.com


Nr. 11/15

- 17 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

47. Kalenderwoche 2015

17.11. 15:30 Uhr 18.11. 15:30 Uhr 19.11. 15:30 Uhr

Lustige Tischspiele Koch- und Backkreis:

Sandwiches toasten

Dart

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

20.11. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Dekoratives Basteln aus Holz

48. Kalenderwoche 2015

23.11. 15:30 Uhr 24.11. 15:30 Uhr 25.11. 15:30 Uhr 26.11. 10:30 Uhr

Töpfern für Kinder: Spielerisches Arbeiten mit Ton Eye-Toy-Nachmittag Koch- und Backkreis:

Plätzchen backen

Kartenspiele

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

27.11. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Adventsgestecke, Weihnachtsbasteleien für die Familie

49. Kalenderwoche 2015

30.11.

KREATIVWERKSTATT: Weihnachtliche Acryl15:30 Uhr figuren farblich gestalten

01.12. 15:30 Uhr 02.12. 15:30 Uhr 03.12. 15:30 Uhr

Rummy-Turnier Koch- und Backkreis:

Pizza

Mensch ärgere dich nicht! (Automaten-Turnier)

Töpfern „De Pötter´s“

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

04.12. 15:30 Uhr

Familienbasteln:

Basteln einer Nikolausüberraschung

50. Kalenderwoche 2015

07.12. 15:30 Uhr 08.12. 15:30 Uhr 09.12. 15:30 Uhr

Töpfern für Kinder: Spielerisches Arbeiten mit Ton

Koch- und Backkreis:

Familienbasteln:

17.11./01.12./15.12. Klöppeln alle 14 Tage mittwochs, 14:00 Uhr

25.11./09.12.

Tischfußball Apfel-Zimt-Schnecken

Vorweihnachtliches Dartturnier 10.12. 15:30 Uhr um den Wanderpokal des FZ ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

11.12. 15:30 Uhr

alle 14 Tage dienstags, 14:00 Uhr

Weihnachtliches Drucken

51. Kalenderwoche 2015

14.12. 15:30 Uhr KREATIVWERKSTATT: Holzbrennarbeiten 15.12. 15:30 Uhr Billard-Nachmittag Montag bis Samstag offener Jugendtreff - samstags ab 15:00 Uhr offene Freizeitgestaltung -

Kraftsport dienstags/donnerstags, 17:30 Uhr

17.11./19.11./24.11. 26.11./01.12./03.12. 08.12./10.12./15.12. Zumba für Erwachsene Gruppe 1 dienstags/donnerstags, 19:00 Uhr

17.11./19.11./24.11. 26.11./01.12./03.12. 08.12./10.12./15.12. (Bei Interesse, bitte vorher anrufen)

Näh- und Nadelzauber jeden 2. Montag ab 15:00 Uhr

23.11./07.12./21.12. Senioren-PC-Club jeden Dienstag ab 10:00 Uhr


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 18 -

Nr. 11/15

Ueckermünde-West Chausseestraße 25, 17373 Ueckermünde, Telefon 039771/22241 E-Mail: club-ueckermuende@volkssolidaritaet.de

Offener Treff für Jung und Alt montags

10:30 Uhr 13:00 Uhr 15:00 Uhr dienstags 13:00 Uhr 14:00 Uhr mittwochs 09:00 Uhr 13:00 Uhr donnerstags 10:00 Uhr freitags 13:00 Uhr 13:30 Uhr

Sturzprävention Begegnungsstätte/Treff für psychisch kranke Menschen Kinderclub Rommee Teens Club Deutschkurs für Asylsuchende und Migranten Begegnungsstätte/Treff für psychisch kranke Menschen Deutschkurs für Asylsuchende und Migranten Begegnungsstätte/Treff für psychisch kranke Menschen „Bücherbande“ (Regionale Schule)

20.11. 25.11. 26.11. 02.12. 04.12.

Senioren-Frühstück in geselliger Runde Bratapfelessen mit Programm (bitte vorher anmelden!) Vortrag „Bewusst im Alter“ vom Team von Frau Dr. Meinhold Bingo Senioren-Frühstück in geselliger Runde

08:30 Uhr 13:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 08:30 Uhr

Der Tagesmutti-Treff findet das nächste Mal am 11. Dezember um 09:30 Uhr statt.

Öffnungszeiten:

Montag 10:00 - 17:00 Uhr Di - Do 09:00 - 18:00 Uhr

Kita-Projekt „Alles Müll oder was!?“ In den letzten Wochen haben die Kinder der Kita Haffring sich intensiv mit dem Thema Müll beschäftigt. Durch vielfältige Angebote konnten viele interessante Fragen der Kinder geklärt werden. Was ist

bastelten sie eine Lupe und gingen in der Umgebung auf Müllsuche. Die Kinder waren richtige Mülldetektive! Aber wohin kommt denn der Müll, in die gelbe, schwarze oder doch vielleicht in die

FZ Ueckermünde West

Ständige Angebote:  Computer/Internet für jedermann  Hilfe bei Bewerbungen und Hausaufgaben  Dart  Tischfußball/Torwandschießen  Indoor Basketball  Xbox, Wii, Playstation 2  Bücherecke für Jung und Alt

Freitag 08:30 - 16:00 Uhr

Kinder aufgepasst! Montag in unserer Kreativwerkstatt: Am 16.11. malen wir Bilder mit EncausticTechnik und am 14.12. bieten wir Holzbrennarbeiten an. Freitags Familienbasteln! Bitte folgende Termine vormerken: 20.11. Dekoratives Basteln aus Holz, 27.11. Adventsgestecke und weihnachtliche Basteleien für die ganze Familie, 11.12. weihnachtliches Drucken. Beginn jeweils 15:30 Uhr.

Nicht vergessen! Am 10.12. um 15:00 Uhr Treff für alle jugendlichen Dartfreunde zum vorweihnachtlichen Turnier um den Wanderpokal des FZ.

FZ am Haffring 20 Telefon 039771/27209 www.fz-uem.de

Müll, wohin kommt der Müll und welcher Müll kann weiterverwertet werden? Um all diese Fragen klären zu können, gingen die Kinder auf Spurensuche. Zuerst

Mach mit bei der Jugendfeuerwehr! freitags von 16:00 bis 17:30 Uhr Feuerwehrgerätehaus Ueckermünde

blaue Tonne? Die Kinder standen vor einem Rätsel. Mit Hilfe der Erzieherinnen Elke und Evi wurde der gesammelte Müll sortiert und in die entsprechenden Mülltonnen entsorgt. So haben die Kinder die gelbe, blaue und schwarze Tonne kennengelernt. Das Highlight im Projekt war der Ausflug zur Müllabfuhr der Firma Remondis. Voller Freude und wissbegierig starteten die Jungen und Mädchen den Ausflug. Sie erhielten viele wichtige Infor-

mationen und schauten sich natürlich auch die großen Müllautos und die Papierpresse an. Das war ein spannender Tag! Aber nun stellte sich die Frage, was kann man aus wertlosem Müll alles machen? Da waren Kreativität und Fantasie gefragt. Gemeinsam mit den Eltern sammelten die Kinder Toilettenpapierrollen und Kronkorken. Sie fertigten lustige Tiere aus Papierrollen an und aus den Kronkorken wurden Rasseln gebastelt. Es war ein sehr spannendes Projekt. Die Kinder der Kita Haffring, Institut Lernen und Leben e.V., hatten viel Spaß und sagen Danke all denen, die das Projekt so spannend werden ließen.


Nr. 11/15

- 19 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

„Wie kommt der Apfel in die Flasche?“ Diese Frage beschäftigte die Kinder der Kita Storchennest. Aber um dieser Frage auf den Grund gehen zu können, mussten zuerst die Äpfel auf dem Spielplatz von den Bäumen geerntet werden. Also machten sich die Erzieher an zwei Nachmittagen gemeinsam mit einigen engagierten Eltern und den Kindern fleißig ans Werk. Da die Kita-Apfelbäume groß und kräftig sind, fiel die Ernte sehr reichhaltig aus. Am nächsten Morgen ging es dann mit der reichen Ernte zur Mosterei vom Blau-

Kletterpartie im Zerum Ein Papa der Pumucklgruppe schlug vor, im Zerum klettern zu gehen. Die Kinder waren natürlich sofort begeistert. Nach kleinen organisatorischen Absprachen, konnte es dann am 30. Oktober losgehen. Morgens um 09:00 Uhr machten sich die Kinder voller Elan auf den Fußmarsch zum Zerum. Dort angekommen, wurden alle herzlich von Herrn Ulrich, Diana und Sebastian begrüßt. Da die Sicherheit vorgeht, gab es erst eine ausführliche Sicherheitseinweisung. Ausgerüstet mit Helm und Sicherheitsgurten konnte der Spaß beginnen. Die Kinder waren gar nicht zu halten, jeder wollte der Erste sein. Mutig wagten sie sich auf das Kletterseil und schafften es ohne zu Zögern bis ganz nach oben. Trotz doppelter Absicherung war es doch ein komisches Gefühl, die Kinder so hoch hinaus klettern zu sehen. Dank der professionellen Aufsicht und Sicherung von Diana und Sebastian klappte alles super und die Kinder waren total begeistert. Jeder durfte sogar zweimal hoch hinaus. Leider verging die Zeit viel zu schnell. Als die Kinder sich schweren Herzens verabschiedeten, fragten einige „Können wir morgen wieder hergehen?". Morgen nicht, aber nächstes Jahr bestimmt. Vielen Dank an Diana und Sebastian für diesen tollen Vormittag. Ein großer Dank geht auch an Herrn Ulrich und Herrn Hulinski, die alle zurück zur Kita fuhren. Julia Wolff und die Pumucklgruppe der DRK-Kita Stadtmitte

en Kreuz nach Eggesin. Auch die Kinder waren mit von der Partie, denn die Frage „Wie kommen denn nun unsere Äpfel in die Flaschen?“ weckte doch die Neugier der Kinder, schließlich kommen sie aus dem „Haus der kleinen Forscher“! In Eggesin angekommen wurden die Kinderfreundlich mit Apfelsaft und einigen Leckereien begrüßt. Aber dann wurde es spannend, denn die Äpfel kamen auf eine Waage und wurden dann erneut aussortiert. Sie wurden nun in einem großen Behälter gewaschen, um dann ausgequetscht zu werden und schon sahen die Kinder den Saft fließen. Am Ende einer Rolle sahen die Kinder die bereits trockenen Reste der Äpfel, welche für Tierfutter oder Apfeltee verwendet werden. Nun sahen sie den Saft durch einen Filter in eine Metallwanne fließen. Hier wurde der Saft auf 85 Grad erhitzt, um dann zu einem weiteren Behälter mit Flaschen zu fließen. Nachdem die Flaschen gefüllt wurden, kamen Verschlüsse auf die Flaschenköpfe. Zum Schluss wurden die gefüllten Flaschen erneut gewaschen und so von eventuellen Resten gesäubert. Jetzt konnten alle Flaschen liebevoll etikettiert werden. Nun konnten sich die Kinder die Frage, wie der Apfel in die

Flasche kommt, beantworten. Abschließend erhielten die Kinder nun auch noch Geschenke von Frau Papke und ihren Eltern, die die Verarbeitung der Äpfel mit viel Liebe und Geduld präsentierten. Dafür bedanken sich die Kinder und Erzieher nochmal ganz herzlich! Jetzt gibt es neben Tee und Wasser auch wieder eigenen Apfelsaft für alle Kinder im Angebot! Dass dieser Saft natürlich für die Kinder der beste ist, versteht sich doch von selbst! Neben Apfelsaft gibt es auch regelmäßig Apfelmus aus den kitaeigenen Äpfeln für die Kinder. Nun kam ein Mädchen aus der Einrichtung zur Erzieherin mit folgender Frage: „Wenn wir aus roten Äpfeln Apfelmus kochen, ist der dann so rot wie die Äpfel?“ Die Erzieherin antwortete: „Das werden wir in einem Experiment herausfinden!“ Nun wird mit den Kindern Apfelmus aus gelben Äpfeln und mit roten Äpfeln gekocht. So werden die Kinder ihr Wissen erweitern und dabei viel Spaß bei alltäglichen Dingen haben und auch noch etwas dabei lernen. Bleiben auch Sie schön neugierig und gespannt auf die Geschichten aus der Kita Storchennest. Gabi Fuhrmann Institut Lernen und Leben e.V.

Hort an der Haff-Grundschule

Einladung zum 7. Adventsmarkt

Haff-Grundschule Geschwister-Scholl-Straße 40

Freitag, 27.11., 14:00 bis 17:00 Uhr


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 20 -

Schillernde musikalische Farben (CK) Das Herbstkonzert der Kreismusikschule Uecker-Randow leuchtete wieder einmal in bunten und schillernden, aber vor allem musikalischen Farben. Kleine und schon etwas größere Meister ihres Faches zwischen acht und 18 Jahren sangen oder spielten auf ihren Instrumenten. Und das einzeln, im Duo, Trio oder in einem ganzen Orchester. Gastgeber war traditionell die Evangelische Kirchengemeinde Ueckermünde, denn das Konzert findet bereits seit vielen Jahren in der Kreuzkirche Ueckermünde statt. Mit einem Highlight, dem ersten Auftritt der gemeinsamen Brassband der Grundschule Ferdinandshof und der Musikschule unter Leitung von Gerold Seidler und Thomas Poser, begann das Konzert. Tosender Applaus für die 22 jungen Blechbläser und den Drummer. Sicher ein tolles Gefühl für die kleinen und großen Musiker, gemeinsam z.B. „Circle of life“ von Elton John zu spielen. Weiter im Programm und unter der charmanten Moderation von Silvia Bliesener ging es dann Schlag auf Schlag oder besser „Ton auf Ton“ mit vielen jungen Nachwuchstalenten, die sich allesamt hören lassen konnten und mit viel Begeisterung

musizierten. Herbstlieder in verschiedenen Facetten erklangen ebenso wie Sonaten von Beethoven, Händel, das berühmte Regentropfen-Prelude von Frederic Chopin oder das faszinierende Violinkonzert von Max Bruch. Kompliment an die Akteure des Abends, die das Publikum magnetisch in ihren Bann zogen. Die Musiker des Abends: Lena Schmidt, Hanna-Lisa Karbe, Alexander Kalischewski, Clara Rosenfeld, Lea Maßloch, Leni Glöde, Lara Samuel, Jakob Leder, Patrina Jeziorski, Josephine Radtke, Sarah Wasse, Hanna Rosenfeld, Lennart Kellermann, Janne Marie Karbe, Jakob Schubert, Christian Wronna, Jennifer Mietzner, Lisbeth Wagner, Elias Samuel Rörig, Josef Bordihn, Kilian Neß, Hannes Maier, Aren Jahn, Jessy Mikolaiczyk, Freia Halangk, Jonas Wald, Aren Jahn, Robin Gärtner, Johann Marius, Johannes Lange, Lena-Sophie Löwen, Chiara Reimer, Jimmy Reth, Samantha Reth, Marcel Rost, Anna Schulz, Sophia Clodius, Jennifer Schimmel, Uwe Kleinschmidt, Thomas Poser, Gerold Seidler, Korrepetition: Kathleen Stage, Elvina Zeynalova, Alla Kuhn, Roman Kalischewski.

Nr. 11/15

„Lesestartkiste“ Die Kinder der Kita Traumland des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. stöbern zurzeit ausgiebig in der riesigen Bücherkiste, die sie von der Stadtbibliothek als Leihgabe für sechs Wochen erhalten haben. Das Vorlesen der vielen tollen Bücher ist für die Erzieher eine sehr gute Methode, Kindern Literatur nahe zubringen. Beim gemeinsamen Bilderbuch betrachten wird das Kind aktiv mit einbezogen, es ist zugleich Zuhörer und Erzähler. Bilder zeigen und erzählen etwas, sie weisen auf etwas hin. Der Aufforderungscharakter dieser Bildsprachlichkeit regt Kinder zum Fragen, Erzählen und Kommentieren an. Durch die Vorlesesituation, das gemeinsame Hören oder Betrachten einer spannenden oder bewegenden Geschichte entsteht eine Atmosphäre zwischen Kindern und Erzieher, die Kinder sehr schätzen und genießen. Auf diesem Weg bedanken sich die Kinder und Erzieher der Kita Traumland des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. ganz herzlich bei den Mitarbeitern der Stadtbibliothek.

Uecker-Randow-Sinfónies: Tänze ohne Tanz und Geigen ohne Saiten (CK) Munter ging es zu beim Konzert des Musikschulorchesters „Uecker-Randow-Sinfònies“, laden doch Tänze zwangsweise zum Tanzen ein. Es war zwar so nicht vorgesehen, aber auf keinen Fall blieb das zahlreich erschienene Publikum still auf seinen Plätzen. Zumindest das Mitschunkeln und -klatschen passte hervorragend zum „Gute-Laune“-Programm der 40 Musiker des „Mehrgenerationen-Orchesters“ unter der Leitung seines Dirigenten Constantin Simion. Gespielt wurden Tänze aus verschiedenen Epochen und aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt. Ein Menuett aus der BeethovenEpoche wurde damals genauso begeistert getanzt, wie später ein Walzer, eine Polka oder ein Tango. Und wer weiß schon, dass die Tritsch-Tratsch-Polka von Johann Strauß erst beim dritten Anlauf in einem Konzert aufgeführt werden durfte, der Can Can in Paris zeitweise verboten war, sich daraufhin aber erst recht größter Beliebtheit erfreute. Auch zu den lateinamerikanischen Tänzen wie El Choclo und La Bamba gab es die ein oder andere interessante, kurzweilige Geschichte. Der Ungarische Tanz Nr.5 von Johannes Brahms gehört inzwischen zum Standardprogramm des Orchesters. Der Tanz ist nicht nur großartig und temperamentvoll, sondern wurde von Brahms an den in Torgelow geborenen Komponisten, Albert Parlow (weltberühmt durch seine Amboss-Polka), für eine Orchesterinstrumentierung übertragen. Der Ur-Neffe dieses Komponisten, Gerhard Ehlert, spielt übrigens noch als leidenschaftlicher Brat-

scher bei den Uecker-Randow-Sinfònies mit. Und dass das Orchester völlig live dabei und auf alles vorbereitet ist, zeigte die zwischenzeitliche Reparatur einer Geige, nachdem der Riss einer Saite den Konzertmeister zu einer kleinen Pause zwang. Das Publikum nahm es mit Humor und Verständnis. Schnell ging es weiter im Programm. Zu unterstreichen sei noch, dass im Orchester in diesem Schuljahr ein Generationenwechsel stattfand, da einige Schüler im vergangenen Schuljahr ihre Ausbildung nicht nur in der allgemein bildenden Schule beendeten, sondern eben auch an der Musikschule. Und so gibt es gerade im Streicherbereich acht neue junge Streicher von der Geige, der Bratsche bis zum Cello. Sie wurden mit großer Freude von den „alten Hasen“ aufgenommen und bestanden ihre Feuerprobe im Brandstall hervorragend! Eine großartige Leistung des gesamten Orchesters und seines Dirigenten Constantin Simion, der alle musikalischen Fäden zusammenhält. Unterstützung findet er bei seinen Registerkollegen Thomas Poser, Enrico Sperling und Christiane Krüger sowie den Fachlehrern vor Ort Bärbel Draehmpaehl, Patricia und Kasper-Michael Schwab. Mihaela und Victorian Stoica. Die Freunde des Orchesters dürfen sich schon auf die traditionellen Eggesiner Weihnachtskonzerte freuen, welche am 15. und 16. Dezember stattfinden. Kartenvorverkauf ab Mitte November in der Kreismusikschule, Apfelallee 2, 17373 Ueckermünde, E-Mail: kms-uer@gmx.de.


Nr. 11/15

- 21 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Herbstfest der „kleinen Strolche“

Neuer Kreisschülerrat

(BR) Am 25. September wurde in der Kita „Oase der kleinen Strolche“ offiziell der Herbst begrüßt. Bereits die ganze Woche fieberten die Kinder auf diesen besonderen Freitag hin. Gemeinsam starteten die kleinen Strolche mit einem zünftigen Herbstfrühstück. Anschließend zog das gutmütige Friesengespann „Otto & Ottfried“ die aufgeregten Kinder durch den frühherbstlichen Wald. Mit dem gleichmäßigen Klang der trabenden Pferdehufe wich die Aufregung schnell einer ganz und gar entspannten Atmosphäre. Und zeitweise fragte man sich: Trabten die Pferde im Rhythmus der singenden Kinder oder gaben die Pferdehufe den Takt vor für die zahlreichen Herbstlieder? Alles in allem ein wunderschöner Tag, der sicher noch einige Zeit in den Köpfen der Kinder nachhallen wird.

(LK VG) Der Schülerrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald hat einen neuen Vorstand. Vorsitzender wurde Arne Amir Azazi vom Greifswalder Humboldt-Gymnasium. Der Zwölftklässler tritt damit die Nachfolge von Christopher Bohm aus Pasewalk an, der seit wenigen Wochen einen Bundesfreiwilligendienst absolviert und ab dem kommenden Jahr Medizin studieren möchte. „Ich war zuerst eher skeptisch, ob der Kreisschülerrat (KSR) jetzt nach dem Abgang so vieler Mitglieder, die von Anfang an dabei waren, nicht zerbrechen würde“, sagt Christopher Bohm. „Aber als ich die Teilnehmer sah und merkte, wie engagiert jeder von ihnen ist, war mir klar, dass diese neun Leute unser Amt sehr gut übernehmen werden.“ Schaffe es dieser Vorstand auch im nächsten Jahr, die Aufgaben erfolgreich weiterzureichen, „dann ist uns die Mitsprache eines Schülermitwirkungsgremiums auf Dauer im Kreis gesichert.“ Und genau das ist das Anliegen von Arne Amir Azazi, dem neuen Chef des KSR: „Wir wollen an den Schulen im gesamten Landkreis präsent sein, planen Besuche, um die Schülervertretungen zu stärken, da diese das Fundament einer funktionierenden Meinungsäußerung sind und somit zur Verbesserung von Schule seitens der Schüler beitragen.“ Als eines seiner wichtigsten Anliegen in der aktuellen Situation sieht der Greifswalder Schüler aber auch das Thema Flüchtlinge an den Schulen des Kreises. „Gerade bei Schülerinnen und Schülern besteht großes Potenzial zur Integration von Flüchtlingskindern und -jugendlichen und in dessen Folge auch ihrer Familien.“ Das soll Thema der ersten Sitzung des neuen Vorstandes sein. Weiterhin werden die Sitzungen des Bildungsausschusses des Kreistages für den neu gewählten Vorstand fester Bestandteil des Terminkalenders sein, „sodass für die Schülerschaft aktuelle und relevante Themen geklärt werden können.“ Neben dem Vorsitzenden wurde Alexander Maximilian Grüner zum ersten Stellvertreter gewählt, zweite Stellvertreterin ist Rosa Staiger. Beisitzer und damit ebenfalls im Vorstand des Kreisschülerrates sind Maria Pokorska, Anne-Christin Raap, Elisa Jungnickel, Sophia Schmidt, Johannes Golz, Theresa Skujat. Der Kreisschülerrat Vorpommern-Greifswald hat sich 2013 zusammengefunden und seinen ersten Vorstand gewählt. Er vertritt alle Schulen im Landkreis und hat aktuell neun Mitglieder. Ansprechpartner: Arne Amir Azazi, E-Mail: amir.ksr-vg @web.de, Telefon: 0160/7480158.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle der Familie Hardow und Herrn Adler vom Fahr- und Reitverein Grambin, die den Tag in dieser Form ermöglichten.

High School Aufenthalte 2016/2017 und Feriensprachreisen im Sommer 2016 Ein Schuljahr in den USA, in Kanada, Australien oder Neuseeland zu verbringen, ist für viele junge Leute ein Traum. Im Ausland zur Schule gehen, Land und Leute kennen lernen, die Sprachkenntnisse verbessern, Freunde fürs Leben finden und einfach mal über den eigenen Tellerrand hinaus sehen, ist meist die Motivation, den vielleicht schönsten Teil der Schulzeit im Ausland zu verbringen. Wer das Schuljahr 2016/2017 (ein halbes oder ein ganzes Schuljahr) im Ausland verbringen möchte, der kann sich für einen High School Aufenthalt bewerben. Die Bewerbungsfristen für das zweite Halbjahr des laufenden Schuljahrs enden bald. Besonders interessant sind die Austauschprogramme nach Kanada, Australien und Neuseeland für diejenigen, die sich gerne gezielt den Ort und die Schule aussuchen möchten. Auf der Website www.treff-sprachrei sen.de kann man sich online bewerben und weitere interessante Informationen wie z.B. Schülerberichte oder Fotos von Teilnehmern sehen. Wer sich für eine Feriensprachreise im Sommer 2016 interessiert, für den hat TREFF auch einiges zu bieten. In England und Malta bietet sich die Möglichkeit, abwechslungsreiche, interessante

Ferien zu verbringen, die Sprachkenntnisse zu verbessern, Land und Leute sowie neue Freunde aus aller Welt kennen zu lernen. Am Unterricht-, Freizeit-, Ausflugs- und Sportprogramm nehmen Jugendliche aus vielen verschiedenen Ländern teil. Dadurch wird auch in der Freizeit Englisch gesprochen und die vielen Aktivitäten in internationalen Gruppen machen einfach Spaß. Außer den Feriensprachreisen bietet TREFF bereits seit 1984 auch Sprachreisen für Erwachsene (z.B. Intensivkurs oder Business Englisch) an. Kostenloses Informationsmaterial zu den Schulaufenthalten in den USA, in Kanada, Australien und Neuseeland sowie zu Sprachreisen für Schüler und Erwachsene erhalten Sie bei TREFF-Sprachreisen, Wörthstr. 155, 72793 Pfullingen (bei Reutlingen), Telefon 07121/6966960, E-Mail: info@treffsprachreisen.de, www.treff-sprachrei sen.de

BRH: Weihnachtlicher Nachmittag Zu unserem gemeinsamen weihnachtlichen Nachmittag des BRHOrtsverbandes Ueckermünde treffen wir uns am 16. Dezember um 14:30 Uhr im VS-Familienzentrum West. Bitte beachten: Dieser Tag ist ein Mittwoch! Der Vorstand


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 22 -

Nr. 11/15

Erfolgreiche Ausbildung: Vier Absolventen sind nun im Landkreis tätig (LK VG) Sie dürfen sich jetzt Bachelor of Laws nennen und arbeiten in der Ausländerbehörde, haben ordnungsbehördliche

Aufgaben in der Bauverwaltung übernommen oder sind im Finanzcontrolling tätig: Oliver Will, Tobias Sproßmann, Erik

Neuer Verein Lebensfreude „Haff Sonne“ Der Verein Lebensfreude „Haff Sonne" e.V. widmet sich der Förderung der allgemeinen Gesundheit, des Wohlbefindens, der Wiederherstellung der Gesundheit und der Integration sowie der gegenseitigen Solidarität von Menschen unabhängig des Alters, des Geschlechts, des Kulturkreises und der möglichen Behinderung. Um diesem Zweck gerecht zu werden, geht der Verein auf die Menschen zu. Er wird tätig dort, wo die Menschen wohnen: in der Stadt, auf dem Dorf und zu Hause, in Residenzen, am Arbeitsplatz etc. und zwar immer dann, wenn Menschen das Bedürfnis verspüren, im Verein aktiv zu sein. Ob am Wochentag oder am Wochenende, Tag und... Die Vereinsmitglieder wollen die Abgeschiedenheit und Einsamkeit vielerorts durchbrechen, durch Sport und Freizeitaktivitäten die Lebensfreude entwickeln und erhalten, Prävention und Rehabilitation organisieren und durchführen, Menschen unabhängig von Kulturkreis, Alter, Geschlecht und körperlichen und geisti-

gen Fähigkeiten integrieren. Durch Inklusion von Menschen mit körperlicher und /oder geistiger Behinderung in das gesellschaftliche Leben sollen Voraussetzungen dafür geschaffen werden, allen gleiche Chancen in unserer Gemeinschaft einzuräumen. Durch die Rehabilitation nach Verletzungen oder Erkrankungen im Rahmen des Reha-Sportes soll die Leistungsfähigkeit wiederhergestellt werden. Der Verein wird dazu regelmäßig Übungs- und Trainingsstunden abhalten. Die Durchführung eines Wellness- und Spielbetriebes gehört genauso dazu wie die Teilnahme an Sportfesten und Meisterschaften. Aber auch Wanderungen, Feste, Tanzveranstaltungen, Begegnungen, Gesprächsrunden usw. sollen Bestandteil der Arbeit sein. Die Vereinsmitglieder sind zu aktiver Gestaltung des Lebens eingeladen. Zu Fragen rund um den Verein steht Ihnen Holger Läufer zur Verfügung, Mobil: 0151/58822940, Telefon: 039771/54808, E-Mail: h-laeufer@t-online.de.

Schmidt und Sascha Maudrey (auf dem Foto von links nach rechts) haben ihr Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow erfolgreich absolviert und sind nun als Sachbearbeiter in der Verwaltung des Landkreises Vorpommern-Greifswald beschäftigt. „Es ist ausgezeichnet, dass wir unsere jungen Absolventen haben, dass sie in unserer Region bleiben und in der Landkreisverwaltung ihre berufliche Laufbahn starten“, freut sich Landrätin Dr. Barbara Syrbe. „Die jungen Leute bringen frischen Wind und viele neue Ideen mit, und das gestaltet die Zusammenarbeit lebendig und interessant.“ Und die Leistungen der vier Absolventen können sich sehen lassen. So wurde Erik Schmidt für die beste Bachelorarbeit seines Jahrgangs in Mecklenburg-Vorpommern vom Städte- und Gemeindetag ausgezeichnet. Sein Thema lautete: Aktuelle Überlegungen zur Erhöhung der Kreisumlage im Landkreis VorpommernGreifswald und deren Auswirkungen auf die Finanzsituation der kreisangehörigen Gemeinden. Insgesamt haben Oliver Will, Tobias Sproßmann, Erik Schmidt, Sascha Maudrey drei Jahre lang studiert. Ein Jahr davon verbrachten sie als Praxiszeit in der Verwaltung. Während die einen ihren Studienabschluss in der Tasche haben, müssen die Neuen noch drei Jahre lernen. Landrätin Dr. Barbara Syrbe begrüßte die fünf Kreisverwaltungsinspektoranwärter des Jahrganges 2015. Melanie Kühn, Raik Gabbe, Paul Schulz, Victoria Wolf und Anne Liebchen studieren ebenfalls an der Fachhochschule in Güstrow und streben den „Bachelor of Laws“ an. In welchen Bereichen sie dann einmal in der Verwaltung tätig sein möchten, entscheiden die jungen Leute während ihres Studiums. Zunächst wollen sie die verschiedenen Aufgabenfelder in der Landkreisverwaltung kennen lernen und sich dann orientieren. In drei Jahren dürfen Sie auf jeden Fall spannende Einsatzmöglichkeiten mit Karrierechancen erwarten.

Flüchtlinge: Anbieter von Wohnraum können Angebot online abgeben Erfassung über entsprechende Eingabemaske möglich (LK VG) Eigentümer privaten Wohnraumes zur Unterbringung von Flüchtlingen brauchen nicht mehr unbedingt zum Telefon greifen, wenn sie der Kreisverwaltung ein entsprechendes Angebot machen möchten. Auf der Internetseite des Landkreises (www.kreis-vg.de) ist unter der Rubrik „Flüchtlinge Willkommen Mein Wohnraumangebot“ eine sogenannte Eingabemaske, also ein elektronisches Erfassungsformular, freigeschaltet worden, in das sich alle Angaben leicht und schnell eintragen lassen. „Bis vor Kurzem haben uns entsprechende Angebote für einzelne Wohnungen, Häu-

ser oder größere Immobilien zu Dutzenden am Telefon, als E-Mail oder per Post erreicht. Diesen Aufwand können Anbieter und Bearbeiter nun vermeiden“, sagte Kreissprecher Achim Froitzheim. Die über das elektronische Formular auf dem Homepage des Kreises eingehenden Angebote werden in der Verwaltung gesammelt und geprüft. „Kommen die verantwortlichen Mitarbeiter zu dem Schluss, dass die betreffende Immobilie potenziell geeignet sein könnte, nehmen sie schnellstmöglich Kontakt zum Anbieter auf“, so der Sprecher. Zudem bietet die Kreisseite unter der Rubrik „Flüchtlinge

Willkommen“ aktuelles Zahlenmaterial zur Flüchtlingssituation, welches ein- bis zweimal pro Woche auf den neuesten Stand gebracht wird. Darüber hinaus finden Bürgermeister, Schulleiter und Klassenlehrer dort Checklisten, die den ersten Kontakt mit Flüchtlingen in der Kommune, an der Schule und in der Klasse erleichtern helfen. Auch Antworten auf häufig gestellte Fragen von Bürgerinnen und Bürgern zu den Themenkomplexen Flucht, Unterbringung, Sprachbarriere und Problemlösung im Alltag können auf der Internetseite des Landkreises nachgelesen und heruntergeladen werden.


Nr. 11/15

Kirchliche Nachrichten

Evangelische Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten Zu allen Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen sind Sie sehr herzlich eingeladen!

Besonderes Weihnachtskonzert Freitag, 04.12.2015, 19:00 Uhr, St. Marienkirche, Benefizkonzert des LionsClubs Ueckermünde-Stettiner Haff, Kantorei Ueckermünde-Liepgarten und Corona-Ensemble, Leitung: Anke Schulz Weihnachtskonzert des Greifen-Gymnasiums Sonnabend, 12.12.2015, 16:30 Uhr, St. Marienkirche Gesucht: Fotos von der Marienkirche 2016 wird die Marienkirche in Ueckermünde 250 Jahre alt. Dafür werden von der Marienkirche Fotografien, Bilder oder anderes für einen vielfältigen Rückblick gesucht. Es können Innen- und Außenaufnahmen sein, von Gottesdiensten oder Taufen, Konfirmationen, Trauungen.

Gottesdienste Mittwoch, 18.11.2015 19:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Buß- und Bettag, St. Otto-Kirche (Kamigstr.) Sonntag, 22.11.2015 10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, St. Marienkirche 14:00 Uhr Andacht, Kreuzkirche 15:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Kirche in Liepgarten 1. Adventssonntag, 29.11.2015 10:00 Uhr Gottesdienst, Kreuzkirche Die Mitarbeiter der Kirchengemeinde erreichen Sie wie folgt: Pfarrerin S. Leder/Pfarrer St. Leder: Belliner Straße 38 Telefon: 039771/23463 E-Mail: ueckermuende@pek.de Kirchenmusikerin A. Schulz: zu den Bürozeiten Telefon: 039771/23267 E-Mail: ueckermuende-kimu@pek.de Das Gemeindebüro in der Schulstraße 21 ist geöffnet: Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr Dienstag 14:00 bis 17:00 Uhr Telefon: 039771/23267, Fax: 23270

- 23 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

2. Adventssonntag, 06.12.2015 10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Kreuzkirche

Weitere Kirchengemeinden

3. Adventssonntag, 13.12.2015 10:00 Uhr Gottesdienst, Kreuzkirche

Römisch-Katholische Pfarrei

4. Adventssonntag, 20.12.2015 10:00 Uhr Advents- und Weihnachtsliedersingen, Kreuzkirche

Hoppenwalde - Torgelow Ueckermünde - Blumenthal

Gottesdienst im Seniorenzentrum (Am Tierpark 6), donnerstags, 10:00 Uhr, großer Tagesraum neben dem Eingang

Musikalisches Flötengruppe für Kinder I donnerstags, 15:30 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Flötengruppe für Kinder II donnerstags, 14:45 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Flötengruppe für Erwachsene donnerstags, 16:45 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Kirchenchor dienstags, 19:00 Uhr, Kreuzkirche, Leitung: A. Schulz

Thematisches Kindertag Sonnabend, 28.11.2015, 10:00 - 14:00 Uhr, Kreuzkirche Junge Gemeinde mittwochs, 18:00 Uhr, Kreuzkirche Frauenfrühstück Mittwoch, 18.11.2015 und 16.12.2015, jeweils 09:00 Uhr, Kreuzkirche Bibelgesprächskreis einmal im Monat Dienstag 14:30 Uhr, Kreuzkirche, bitte bei Interesse im Pfarramt über den Termin informieren. Senioren- und Körperbehindertennachmittag Mittwoch, 25.11.2015 und 09.12.2015, jeweils 14:30 Uhr, Kreuzkirche

Gemeindekirchgeld Der in der Höhe selbst festzulegende Beitrag kann auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Ueckermünde überwiesen werden: Ktnr. 321 000 4136, bei der Sparkasse Uecker-Randow, BLZ 150 504 00 (BIC: NOLADE21PSW, IBAN: DE17150504003210004136), Zweck: Gemeindekirchgeld. Das Gemeindekirchgeld kann auch bar im Gemeindebüro, Schulstr. 21, bezahlt werden. Vielen Dank allen, die so zur Erhaltung der Gemeindearbeit beitragen! Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus!

MARIÄ HIMMELFAHRT Gottesdienstordnung (14.11. - 13.12.) Feier der Heiligen Messe: Ueckermünde: samstags 17:00 Uhr, dienstags 09:30 Uhr Torgelow: sonntags 08:30 Uhr, freitags 08:30 Uhr Hoppenwalde: sonntags 10:30 Uhr, mittwochs 09:00 Uhr, donnerstags 18:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Buß- und Bettag am Mittwoch, dem 18.11., um 19:00 Uhr in St Otto, Ueckermünde, mit anschließendem Empfang im Pfarrsaal Für die Roratemessen im Advent beachten sie bitte die Aushänge an den Kirchen. Die Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat finden am Samstag, dem 21.11., und Sonntag, dem 22.11., jeweils im Anschluss an die Gottesdienste statt. Gottesdienstorte: Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Ueckermünder Straße, Hoppenwalde Kirche Herz Jesu Espelkamper Straße 11c, Torgelow Kirche St. Otto Kamigstraße 6, Ueckermünde Kirche St. Stephanus Blumenthal Kontakt: Pfarrer Blattner Telefon 039771/490033, Gemeindereferentin Frau Protzky Telefon 0151/51611006 Pfarrbüro Ueckermünder Str. 16, Hoppenwalde, Telefon 039779/20349, Fax 20348 E-Mail: hoppenwalde@gmx.de

Neuapostolische Kirchengemeinde Die Neuapostolische Kirche in Ueckermünde, Chausseestraße 10, lädt jeden Sonntag um 09:30 Uhr und jeden Mittwoch um 19:30 Uhr zum Gottesdienst ein. Gäste sind herzlich willkommen.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 24 -

18. Athletik-Meisterschaften (TK/Haff-Zeitung) 64 Teilnehmer nahmen an der 18. offenen Stadtmeisterschaft teil. Davon waren 15 Männer und acht Frauen mutig genug, um sich auch zu trauen. Viele Sportler konnten ihre persönlichen Leistungen verbessern. Besonders gefreut hat den Vereinsvorsit-

Stange über zehn Mal hoch. Dasselbe Ergebnis im Stangenklettern schaffte Martin Thierfelder. Im Schlussweitsprung sprang er auf sehr gute 2,65 Meter. Im Medizinballstoßen kamen Maik Raseck auf 14,40 und Arvid Krumnow auf 13,70 Meter.

zenden Torsten Krumnow, dass sich wieder viele Kinder (41 Kinder) aus den drei Stadtschulen, dem Turnverein und sogar dem Torgelower Ringerverein dem Wettstreit gestellt haben. Der Wettkampf hat längs einen familiären Charakter, denn viele Eltern schauten nicht nur ihren Sprösslingen zu, sondern waren zum Beispiel als Kampfrichter immer direkt am Geschehen dabei. Die besten Sportler an diesem Tag waren Herwin Pieper, Maximilian Tieze, Martin Thierfelder und Erland Scholz, denn sie übertrafen die 1.000 Punkte-Marke. So schaffte Erland Scholz 36 Klimmzüge und 39 Rumpfhebungen (in 30 Sekunden). Maximilian Tieze machte in einer Minute 82 Liegestütze und kletterte in derselben Zeit die

Die einzelnen Stadtmeister sind Summer Rohleder, Karla Pressentin, Lena Kebschull, Thorwin Pieper, Lina Bünting, Herwin Pieper, Daymon Hoppe, Josua Nikolaus, Martin Held, Gustav Krumnow, Marek Scholz, Paul Rickmann, Sora Dreßler, Arian Reimer, Jannik Rhein, Angelina Langer, Johanna Wagner, Elias Bünting, Danka Dreßler, Lena Michalik, Yvonne Dreßler, Dana Klimaschewski, Kati Roloff, Mario Langer, Maximilian Tieze, Thomas Krumnow, Erland Scholz.

Fotos (3): Haff-Zeitung

Nr. 11/15

WM-Gold Nr. 22 und 23 für Buggenhagen Ueckermündes Ehrenbürgerin Marianne Buggenhagen hat bei der LeichtathletikWM der Behindertensportler im Oktober in Katar ihr WM-Gold Nr. 22 und 23 geholt. Die älteste Athletin der Titelkämpfe siegte im Kugelstoßen mit einer Weite von 7,96 m vor ihrer Klubkollegin Marie Hakeswood. Mit ihrem Lieblingsgerät, dem Diskus, holte sie nur drei Tage später ebenfalls Gold mit einer Weite von 25,40 m. Die 62jährige ist neunmalige Paralympics-Siegerin und sammelte insgesamt 60 internationale Medaillen! 2016 möchte Buggenhagen noch einmal bei den Paralympics in Rio an den Start gehen und ihre lange erfolgreiche sportliche Laufbahn danach beenden. www.marianne-buggenhagen.de

Quelle: sportschau.de

Die letzten Ranglistenpunkte für 2015 Bitterfeld, Austragungsort der letzten Ranglistenregatta im Jollenmehrkampf für 2015. Für viele Seesportler war das noch einmal die Möglichkeit, sich in der Jahreswertung entscheidend zu verbessern und so kamen 29 Ixyteams und 15 Optisegler zu diesem Wettkampf. Der Ueckermünder Seesportclub brachte vier Optis und eine Ixylon-Jolle an den Start. Beim Team „Blizzard" mit Lisa und Uwe Lottenburger war von Anfang an der „Wurm drin“, nichts klappte so richtig an diesem Wochenende. So belegten die beiden den 22. Rang und in der Jahreswertung den 11. Platz von 60 Teams. Für das Team „Mummelluchs" mit Silvio Schäffner und Timo Nitz stand in der Jahreswertung am Ende der 7. Platz zu Buche. Bei den Ueckermünder Optis sah es dagegen sehr freundlich aus. Max-Uve Billhard konnte seine gute Form mit einem Sieg im Segeln auch bei der letzten Regatta des Jahres bestätigen. Durch solide Knoten- und Wurfleineergebnisse konnte er sich somit den 3. Platz in der Gesamtwertung erkämpfen. Auch für Yannic lief es rund, jeweils der 2. Platz beim Knoten und Werfen brachten ihn an diesem Wochenende auf Rang 4. Die Siegerehrung der Jahresrangliste Optimist erfolgte ebenfalls und der Ueckermünder Seesportclub konnte ein tolles Ergebnis verbuchen. So errang Ole Klinger mit 4.905 Punkten den Sieg dicht gefolgt von Max-Uve Billhard mit 4.807 Punkten. Die Plätze 5 und 6 gingen an Yannic Kaczor (4.095) und Leoni Kaczor (3.993). Insgesamt beteiligten sich 56 Kinder an der Ranglistenwertung. Ein Dank geht an dieser Stelle an die Helfer und Betreuer, die diese Fahrt ermöglicht haben. S. Schäffner

20 Jahre VS-Tagesstätte „WellenGang“ Nunmehr seit 20 Jahren existiert die Tagesstätte für psychisch kranke Menschen in Ueckermünde. Das ist Anlass genug mit allen Partnern, Klienten, Angehörigen und Interessierten zu feiern. Am 18. November ab 10:00 Uhr begrüßt die Einrichtung des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. ihre Gäste. Anschließend können Sie in der Fotoecke stöbern oder ein kleines Quiz lösen. Das Team der Einrichtung führt jeden Interessierten durch die Räumlichkeiten und beantwortet gern offene Fragen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wer also mit feiern oder Erinnerungen aufleben lassen möchte, ist herzlich willkommen! Kontakt: Volkssolidarität Uecker-Randow e.V., Tagesstätte „WellenGang“, Hospitalstraße 23, 17373 Ueckermünde, Telefon/Fax: 039771/27968, EMail: ts-ueckermuende@volkssolidaritaet.de.


Nr. 11/15

- 25 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Große Sause: 70 Jahre Volkssolidarität

800 Teilnehmer, darunter 50 Ehrengäste, feierten mit. (VS) Die Volkssolidarität feiert in diesem Jahr den 70. Jahrestag ihrer Gründung. Der Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. nahm dies zum Anlass und feierte am 10. Oktober in der Stadthalle Torgelow dieses Jubiläum unter dem Motto „70 Jahre Volkssolidarität - von einer solidarischen Bewegung zum starken Sozialund Wohlfahrtsverband“. 800 Teilnehmer, darunter 50 Ehrengäste, waren in die Stadthalle gekommen, um dieses Jubiläum mitzufeiern. Der Fanfarenzug Eggesin 1974 e.V. spielte zu Beginn kräftig auf und sorgte für einen fröhlichen Empfang der Gäste. Anschließend eröffneten der Vorstandsvorsitzende Dr. Arnim Beduhn und Geschäftsführerin Heike Nitzke des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. die Veranstaltung und zeichneten einige Mitglieder mit Solidaritätsnadeln sowie Ehrenurkunden und -plaketten aus. Die höchste Auszeichnung des Verbandes, die goldene Solidaritätsnadel, erhielt Liselotte Gulawasky von der Ortsgruppe Pasewalk Mitte. Sie ist Vorsitzende der Revisionskommission und engagiert sich vielfältig schon seit vielen Jahren im Verein. Die Nadel wird ihr in Rostock beim Festempfang des Landesverbandes überreicht. Mit der silbernen Solidaritätsnadel wurden Klärchen Friedrich aus der Ortsgruppe Torgelow 2b und Erika Schreiber aus der Ortsgruppe Viereck ETS geehrt. Bronzene Solidaritätsnadeln wurden Dr. Arnim Beduhn, Vorstandsvorsitzender und Mitglied der Ortsgruppe Ueckermünde, Christel Rißmann aus der Ortsgruppe Schönbeck sowie Brigitte Spietz aus der Ortsgruppe Blumhagen überreicht. Insbesondere aus Ueckermünde erhielten folgende Mitglieder die Ehrenplakette und Ehrenurkunde: Ehrenplakette - Lilli Windmüller, Ehrenurkunde - Doris Wiese und Hanna Stieg, alle Ortsgruppe Ueckermünde Ost. Ein besonderer Dank für die Treue und ihr Engagement gingen an Hanna Straßburger (Hintersee), die bereits 60 Jahre Mitglied im Verein ist und an Hildemarie Sanow (Rothenklempenow) mit stolzen 90 Jahren, die bereits Gründungsmitglied ist und demnach 70 Jahre Mitgliedschaft bei der Volkssolidarität aufweisen kann. Zum feierlichen Anlass überbrachte

Hildemarie Sanow (2.v.l.) ist bereits 70 Jahre VS-Mitglied.

Landtagsabgeordneter Patrick Dahlemann (SPD) Grüße des Ministerpräsidenten Erwin Sellering, Bundestagsabgeordneter Matthias Lietz (CDU) sowie der Beigeordnete der Landrätin Dennis Gutgesell entrichteten ebenfalls ein paar Grußworte. Nach dem festlichen Teil sorgte die Kindertanzgruppe „Honey Moons“ aus Strasburg der Max-Schmeling-Stiftung ordentlich für Stimmung. Anschließend wurden alle Gäste in großes Staunen versetzt, als zwei selbstgebackene Riesentorten mit hell leuchtenden Fontänen mit der Aufschrift „70 Jahre Volkssolidarität“ von den Mitarbeiterinnen des Mehrgenerationenhauses Torgelow auf die Tanzfläche gebracht wurden. Voller Begeisterung ließen es sich viele Teilnehmer nicht nehmen, ein Stück der köstlichen Torten zu probieren. Neben Kaffee und Kuchen sang sich anschließend Stargast Géraldine Olivier (Foto) mit ihrer wunderbaren Stimme, aber auch mit ihrer schwungvollen und herzlichen Ausstrahlung in die Herzen der Gäste. Die Frohnatur sang Lieder zum Träumen und Schunkeln. Sie lockte die Teilnehmer mit ihrem Gesang auf die Tanzfläche. Dazu schlängelte sich eine Polonäse durch die freudig tanzenden Gäste. Mit großem Applaus verabschiedete sich die Sängerin, die bei so einer tollen Stimmung immer wieder gern nach Torgelow kommen

möchte. Neben Tanz und Musik wurde viel zusammen gelacht und auch mit dem einen oder anderen Mitglied aus einer anderen Ortsgruppe geplaudert. Alle Teilnehmer der Veranstaltung erhielten die Möglichkeit, an einem Quiz zum Thema „70 Jahre Volkssolidarität“ teilzunehmen. Der Hauptpreis war eine Reise von der Becker-Strelitz Reisen GmbH nach Hamburg im Frühjahr 2016 inklusive einem Konzert mit Hansi Hinterseer. Weitere Unternehmen sponserten Preise für die Verlosung. An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Unternehmen und an Becker-Strelitz Reisen GmbH für die Bereitstellung der Preise. Ein großes Dankeschön gilt auch Herrn Ulf Albrecht für die Moderation und Musik, dem Fanfarenzug Eggesin e.V., der Firma B&B Eventservice aus Mönkebude für die Technik und Beleuchtung, den Mitarbeitern der Stadthalle Torgelow für die Unterstützung, allen Busfahrern und Händlern vor Ort. Ein weiterer Dank geht an alle Mitarbeiter des Volkssolidarität UeckerRandow e.V., die bei den Vorbereitungen, beim Ablauf und natürlich bei der Nachbereitung der Festveranstaltung kräftig geholfen haben. Weiterhin ein Dank für die zahlreichen Glückwünsche, Geschenke und Spenden anlässlich dieses Jubiläums. So ist es nun z.B. möglich, ein neues Pony für den Erlebnisbauernhof in Jatznick zu kaufen.

Einladung zur Ueckermünder Jagdgenossenschaftsversammlung Zu der am Dienstag, dem 01.12.2015, um 19:00 Uhr im Stadtkrug stattfindenden Genossenschaftsversammlung werden alle Mitglieder eingeladen. Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung durch den Vorsitzenden sowie Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit. 2. Bericht des Vorstandes und des Kassenverwalters 3. Beschluss der Auszahlung des Jagdgeldes und Haushalt 2016 ein-

schließlich Spenden 4. Neuverpachtung der Jagdbögen Ueckermünde-Ost und UeckermündeWest 5. Sonstiges Zur Wahrnehmung des Stimmrechtes und der Auszahlung des Jagdgeldes sind Eigentumsänderungen an Grund und Boden in den Jahren 2015 und 2016 durch einen gültigen Grundbuchauszug vorzulegen. Schendel Vorsteher


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 26 -

Nr. 11/15

Weltschlaganfalltag und 10 Jahre Selbsthilfegruppe Schlaganfall

(HV) Der Weltschlaganfalltag und das zehnjährige Jubiläum der Selbsthilfegruppe (SHG) waren ein Anlass aus dem sich so viele Menschen wie lange nicht in der DRK-Sozialstation Torgelow versammelten. Der Einladung zu einer kleinen „Festveranstaltung“ sind viele für die Gruppe wichtige Menschen gefolgt. Angeführt von Herrn Bohnhoff und Frau Laage von der Geschäftsführung des DRK Kreisverbandes, der Trägerorganisation, konnte auch Frau Pukallus, die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Torgelow, als Ehrengast an der Kaffeetafel begrüßt werden. Leider waren die Vertreter der Städte Ueckermünde und Eggesin auf Grund anderweitiger Verpflichtungen verhindert. Die Mitglieder nahmen diese Veranstal-

tung zum Anlass, alle die die Gruppenarbeit unterstützen und damit eine Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Akzeptanz des Krankheitsbildes Schlaganfall und seiner Folgen leisten, einmal einzuladen. Eines der wichtigsten Anliegen ist aber auch die Aufklärung zur Erkennung von Symptomen und von Risikofaktoren, die einen Schlaganfall begünstigen, immer weiter zu forcieren. Das gelingt aber nur mit Hilfe von vielen engagierten Menschen. Dafür ein herzlicher Dank! Gruppensprecher Gunnar van der Pütten eröffnete mit einer kurzen Ansprache die Veranstaltung gebührlich. Er gab das Wort dann weiter an Frau Laage vom DRK, die ein Grußwort des Kreisverbandes sprach und Herr Bohnhoff überraschte alle dann noch mit einer finan-

ziellen Zuwendung in Form eines symbolischen Spendenschecks. Frau Pukallus bekundete in ihren Ausführungen einen großen Respekt vor den Leistungen der Gruppe, und würdigte, wie jeder Einzelne sein Leben unter den „erschwerten“ Bedingungen doch meistert. Sie überbrachte im Auftrag der Stadt Torgelow die herzlichsten Grüße und lobte das ehrenamtliche Engagement. Da der Weltschlaganfalltag auch Anlass dieser Veranstaltung war, hielt Harald Viestenz noch einen kleinen Vortrag, der sich mit Fakten und Zahlen beschäftigte und noch einmal die Brisanz des Themas hervorhob. Dann konnten alle aber endlich das Kuchenbuffet „stürmen“, das „Unser Heimatbäcker“ mit Sitz in Pasewalk im Rahmen der sozialen Partnerschaft gesponsert hat. Der Nachmittag endete in geselliger Runde und am Rande konnten in vielen Einzelgesprächen Erfahrungen oder Hintergrundwissen ausgetauscht werden. Die Basis für das gute Gelingen wurde aber wie schon so oft von den fleißigen Mitarbeiterinnen der Sozialstation Torgelow geschaffen. Ihnen gilt hier auch die Anerkennung und der Dank aller Gruppenmitglieder. Weitere Informationen über die SHG im Internet: www.shg-torgelow.de.

Frauen nach Krebs

interessant. Die Mühle ist ein Zeitzeugnis von dem lebhaften und einträglichen Arbeiten im Dorf Lübs. Alle waren sich darin einig, dass die Mühle als auch ihre Geschichte lebendig bleiben muss. Auf diesem Wege sagen die Frauen Herrn Auras, den Aktiven, die sich für die Erhaltung und Belebung der Mühle einsetzen, als auch Juwela Rogge, die an diesem Tag für die gastronomische Bewir-

tung gesorgt hat, herzlichen Dank. Gleichzeitig möchten sich die Frauen ebenfalls herzlich bedanken bei den Unterstützern und Förderern, die mit ihrem finanziellen als auch sonstigen Beitrag solch ein Erlebnis sowie andere Veranstaltungen zur Förderung der Genesung und Gesundheit ermöglichen. Die Mitglieder der SHG wünschen ihnen Gesundheit, Wohlergehen und Frohsinn!

(AS) Am 18. November trifft sich um 10:00 Uhr, wie jeden dritten Mittwoch im Monat, die Selbsthilfegruppe (SHG) Frauen nach Krebs, Ortsgruppe Ueckermünde, wieder im Seniorenclub der Volkssolidarität, Chausseestraße 25 in Ueckermünde. Zu diesem Treffen sind alle Krebsbetroffenen, Frauen und gern auch Männer, aus dem Großraum Eggesin, Torgelow und Ueckermünde herzlich eingeladen. Auf der Tagesordnung stehen ein Vortrag zum Thema „Wie komme ich gut durch die dunkle Jahreszeit“, gehalten von Angelika Syring, Praxis für Gesundheitsbegleitung, sowie eine Bastelstunde. Im August diesen Jahres unternahmen die Frauen der SHG einen Ausflug nach Lübs. Sie besuchten dort die Motormühle. Herr Auras berichtete vor Ort von seinen umfangreichen Recherchen zur Geschichte der Motormühle. Dies war sehr

1.000 Tänzerinnen und Tänzer beim 20. Jubiläumstanzfest in Rostock Unter der Leitung von Tanzlehrerin Marion Mertin-Kurpiers trainieren jede Woche 16 Frauen in der Turnhalle Zerrenthin. Die Einladung, am Erlebnistanzfest in Rostock teilzunehmen, hatte die Aktiven schon längere Zeit beschäftigt. Wer fährt mit, wer tanzt mit wem, welche Tänze müssen noch geübt werden. So wurde ein paar Wochen trainiert und alle Tänze oftmals ausprobiert. Am 10. Okto-

ber dann, waren zwei Reisebusse aus dem Kreis dabei bei der großen Jubiläums-„Feierei“. Die Aufregung war für alle groß, aber alles bestens geplant und vorbereitet und so war in der Stadthalle Rostock richtig was los. Wenn 1.000 Menschen sich zum Tanz aufstellen und sich gleich bewegen, das kann man nicht beschreiben, das muss man Erleben. Froh gelaunt, zufrieden und pünktlich,

traten die Teilnehmer die Heimreise nach Zerrenthin, Blumenthal, Torgelow, Pasewalk, Strasburg und Jatznick an. Vielen Dank dem TSV Rot-Gold Torgelow, der Sparkasse Uecker-Randow und der Verkerhsgesellschaft für die Unterstützung. Sie tanzen auch gern und waren bei so einem Tanztreffen noch nie dabei? Schauen sie vorbei, es sind noch Plätze frei! Anmeldungen unter 0151/22329316.


Nr. 11/15

- 27 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Druckfrisch: Urlaubskatalog 2016

Seniorenbeirat

In der Touristik-Information häuften sich schon Vorbestellungen für den Urlaubskatalog 2016. Im neuen Urlaubskatalog hat der Tourismusverein „Stettiner Haff“ e.V. wieder viele Anregungen für eine interessante und aktive Urlaubsgestaltung in der Region zusammengestellt, zum Beispiel Familienurlaub am Strand, Radtouren, Stadtführungen, Fahrten mit der Pommernkogge oder auch eine geführte Wanderung durch die Altwarper „Wüste“. Natürlich sind auch die Adressen von Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Zeltplätzen im Katalog zu finden. Komplettiert wird der Urlaubskatalog durch ein umfangreiches Adressverzeichnis vom Campingplatz bis zu den Touristik-Informationen. Ein neues Rezept ist übrigens auch wieder dabei. Der Urlaubskatalog ist in den Touristik-Informationen der Region für Einheimische und Gäste kostenlos erhältlich und ist das wichtigste Werbematerial des Tourismusvereins. Auf zahlreichen touristischen Messen in Berlin, Hamburg und Bremen wird in Zusammenarbeit mit Vereinen, Verbänden und Kommunen der Urlaubskatalog angeboten und auch an viele Gäste verschickt. Den aktuellen Urlaubskatalog können Sie sich übrigens auch im Internet unter www.ueckermuende.de/uebernachten.html als pdf-Dokument herunterladen. Kontakt: Telefon 039771/28484

Der Seniorenbeirat des Seebades Ueckermünde lädt alle Interessenten am 26. November um 14:00 Uhr in das Familienzentrum-West der Volkssolidarität (ehemals Seniorenclub), Chausseestraße 25, zu einer Informationsveranstaltung mit dem Team von Frau Dr. Meinhold zum Thema „Sicher und bewusst im Alltag" ein.

Verband wirbt mit Natur, Romantik & Tradition (TVV) Der vom Tourismusverband Vorpommern e.V. herausgegebene Urlaubskatalog „Ostseeland Vorpommern 2016“ ist ebenfalls ab sofort in allen Tourist-Informationen der Region erhältlich. Künftig wird er vom Verband und seinen Partnern für die Gästewerbung in Deutschland, Polen, Dänemark, den Niederlanden und in der Schweiz eingesetzt. Auf 44 Seiten wirbt der Katalog mit Informationen zu den Vorpommerschen Orten und Reiseregionen samt Gastgeberverzeichnis, Freizeittipps und Veranstaltungshighlights mit einladenden Fotomotiven für einen Urlaub im nordöstlichen Küstenvorland von Mecklenburg-Vorpommern. Vorgestellt werden im Einzelnen die Reiseregionen Strelasund, Recknitz- und Trebeltal, Greifswalder Bodden und Seebad Lubmin, die Hanse- und Universitätsstadt Greifswald und Umgebung, Peenetal und Peenestrom sowie das Stettiner Haff. Darüber hinaus sollen Angebote zu den Themen Natur, Romantik und Tradition Gäste in die Region locken. „Vorpommern wird als ganzjähriges Reiseziel präsentiert, das zu jeder Jahreszeit besondere Naturerlebnisse in Kombination mit den Aktivitäten Wandern, Rad- und Kanufahren bietet. Romantik-Angebote, wie z.B. der Caspar-David-Friedrich-Bildweg in Greifswald sollen Interesse wecken, sich auf die Spuren der Romanik in Vorpommern zu begeben. Darüber hinaus werden die traditionellen Fischerdörfer und -feste der Region vorgestellt“, erklärt Fanny Holzhüter, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Vorpommern e.V. Anhand von Kontakt- und Buchungsinformationen können Interessierte ihre Urlaubspläne direkt in die Tat umsetzen. Alle, die lieber das Internet zur Information nutzen, können in der E-PaperVersion des Kataloges auf www.vorpommern. de online blättern. Über Direktverlinkungen kann ebenfalls einfach gebucht werden.

„Nordbräute“ in der Bibliothek Am 20. Oktober war die Autorin Anne Siegel zu Gast in der Stadtbibliothek. Sie stellte hier ihren ersten Roman „Nordbräute“ vor. Bei den Zuhörern stieß die Autorin mit dem packenden Lesestoff über Heimat, Freundschaft und Familie auf offene Ohren. Die Veranstaltung wurde freundlicher Weise von Buchhändler Holger Brandstädt initiiert, die Einnahmen des Abends gehen zugunsten der Stadtbibliothek.

Tierpark Ueckermünde Sichern Sie sich 363 Tage tierischen Spaß mit der Jahreskartenaktion ab dem 1. Advent (29. November): Erwachsene 25 Euro, Kinder von 3 bis 15 Jahre 15 Euro, Senioren ab 60 Jahre, Schüler ab 16 Jahre, Studenten, Behinderte 20 Euro, Hund 15 Euro! Süßer Nikolausbesuch im Tierpark am 06. Dezember ab 10:00 Uhr im Haus des Gastes (so lange der Vorrat reicht). Schaufütterungen: Montag bis Sonntag 11:00 Uhr bei den Fischotter und an Wochenenden (Samstag/Sonntag) 14:00 Uhr bei den Löwen.

täglich 10:00 bis 15:00 Uhr

Foto (TVV): Marketingmitarbeiterin Angelika Michaelis präsentiert den neuen Urlaubskatalog „Ostseeland Vorpommern 2016“.

TOURISTIK-Information Sitz des Tourismusvereins “Stettiner Haff” e.V. Altes Bollwerk 9, 17373 Ueckermünde

Öffnungszeiten Montag - Freitag 09:00 - 16:00 Uhr Telefon 039771/28484, E-Mail: info@ueckermuende.de Internet: www.ueckermuende.de

Weitere Infos und Veranstaltungshinweise unter www.tierpark-ueckermuende.de und www.facebook.com/ tierpark.ueckermuende.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Zahnärztlicher Notdienst November 2015

- 28 -

Nr. 11/15

„GeroMobil“ & „Dörpkieker“: Tourenplan

Arbeitslosentreff Haffring 17 - Telefon 22261 Wir brauchen Ihre Hilfe für bedürftige Mitbürger in Ueckermünde und Umgebung! Wir suchen

21./22. November Frau Dr. Winter Haffstraße 28, Mönkebude 039774/20382 28./29. November Herr Scheunemann Goethestraße 1, Torgelow 03976/431125 Dezember 2015 05./06. Dezember Herr Wrage Am Tanger 13, Torgelow 03976/202079 12./13. Dezember Frau Fels Bahnhofstraße 41, Torgelow 03976/2565140 Der Bereitschaftsdienst der Zahnärzte erfolgt an den Wochenenden und an Feiertagen jeweils in der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr.

BRH: Jahresrückblick Der BRH-Ortsverband Ueckermünde lädt seine Mitglieder zum 19. November, Beginn 14:30 Uhr, in das VSFamilienzentrum-West ein. Wir beschäftigen uns mit dem Jahresrückblick 2015 und werden gemeinsam Ideen für die Verbandsarbeit 2016 suchen und erörtern. Auf rege Teilnahme freut sich der Ortsvorstand.

Sprechstunde jeden vierten Dienstag im Monat 14:00 bis 16:00 Uhr Club der Volkssolidarität Blumenthaler Straße 18, Torgelow Voranmeldungen bitte unter Telefon 03976/203924

TIERÄRZTLICHE NotBEREITSCHAFT für Ueckermünde und Umgebung

Uecker-Randow e.V. Das „GeroMobil“ ist regelmäßig in Ueckermünde und Bellin unterwegs und steht allen pflegenden Angehörigen und Ratsuchenden, mit dem Schwerpunkt Demenz - Demenzfrüherkennung, kostenlos zur Verfügung. Die Beratung, Hilfe und Unterstützung wird vom Team des „GeroMobils“ vertraulich und neutral durchgeführt. Mit an Bord ist der „Dörpkieker“. Dieses Projekt ergänzt das bestehende Angebot und wendet sich an alle, die gemeinsam mit Nachbarn und Freunden aktiv ihr Leben gestalten möchten. Dafür bieten wir kostenlos Beratung und Unterstützung an und helfen Ihnen, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen bzw. bringen neue Ideen für Sie mit. Auch Wohnraumberatung und Unterstützung bei der Organisation und Koordination von professionellen Hilfsangeboten gehören zum Angebot. 01.12., Ueckermünde 09:00 - 09:45 Uhr, Marktplatz 03.12., Ueckermünde 09:00 - 09:45 Uhr, Parkplatz Haffcenter Ziel ist es, dass Betroffene so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung verbleiben können und dabei möchten wir Ihnen und Ihren Angehörigen helfend zur Seite stehen. Ansprechpartner: Monika Clasen, Projektleiterin, Telefon 03976/238225 oder 0151/58781007, Christel Schultz, Projektmitarbeiterin „Dörpkieker“, Telefon 0171/7777561, E-Mail: geromobiltorgelow@volkssolidaritaet.de

 Kleidung für Kinder & Erwachsene  Spielsachen  Lebensmittel, z.B. Obst und Gemüse aus Ihrem Garten

 zeitgemäße Möbel, auch Kleinmöbel  Elektrogeräte (funktionsfähig) Sie können während der Öffnungszeiten im Arbeitslosentreff abgeben. Die Abholung von Möbeln und Geräten vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch. Wir bieten folgende Leistungen an:

    

Kleiderkammer Kleinmöbelbörse Kreativwerkstatt Tafel (Mo, Mi, Fr) Schuldnerberatung (kostenlos) jeden zweiten Dienstag 08:00 bis 16:00 Uhr

Unsere Nähstube ist voraussichtlich bis zum 01. September 2015 nicht besetzt. Wir sind bemüht, für den neuen Durchgang eine Schneiderin zu gewinnen. Bitte haben Sie Verständnis! Haben Sie einen wichtigen Arzttermin oder einen Behördengang zu erledigen? Wir übernehmen für Sie die Kinderbetreuung! Unsere Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag 08:00 bis 16:00 Uhr Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr Schauen Sie doch vorbei, wir verfügen über ein reichhaltiges Angebot und freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch!

Kassenärztlicher bereitschaftsDIENST Ihr Arzt hat zu, aber Sie brauchen dringend medizinische Hilfe? Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist im Einsatz, wenn die niedergelassenen Ärzte keine Sprechstunden haben. Sie erreichen den Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116117 in der Regel zu folgenden Zeiten (die angegebenen Uhrzeiten gelten jeweils bis zum nächsten Tag): Montag/ Dienstag/Donnerstag von 19:00 bis 07:00 Uhr, Mittwoch von 13:00 bis 07:00 Uhr und am Wochenende rund um die Uhr von Freitag 16:00 Uhr bis Montag 07:00 Uhr.

Der nächste Blutspendetermin:

Die Termine standen zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Informationen erteilt Frau Riehl, Telefon 0171/3619503. Die Notbereitschaft gilt von 18:00 bis 07:00 Uhr und am Wochenende von Freitag 18:00 bis Montag 07:00 Uhr.

Donnerstag, 03.12.2015, 14:30 - 18:30 Uhr Feuerwehr, Ueckerstraße 132a


Nr. 11/15

- 29 -

Volkssolidarität Ortsgruppe Ueckermünde Ost

Veranstaltungsplan Montag

Radfahren 10:00 - 10:45 Uhr Seniorensport 12:00 Uhr Massage 12:30 Uhr Tanzen Mittwoch Sturzprävention 08:30 Uhr Gruppe 2 09:30 Uhr Gruppe 1 Fußpflege (Termine über Tel. 25525, Frau Wiese) nachmittags Skat Donnerstag ab 08:30 Uhr Friseur (Ansprechpartnerin Frau Krotz, Telefon 54549) 09:00 Uhr Interessengruppe Chronik der Ortsgruppe/Computer Für Familienfeiern aller Art stellt die Volkssolidarität nach Absprache gern das Familienzentrum in der Chauseestraße, Ecke Siedenfeld, in Ueckermünde zur Verfügung. Absprachen hierzu bitte über Telefon 039771/22241.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

17.11.2015, 14:00 Uhr Rommeenachmittag

Aus dem Reiseprogramm des Kreisverbandes der Volkssolidarität:

24.11.2015, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag

03.12.2015 Tagesfahrt zum Weihnachtsmarkt nach Potsdam, Unkostenbeitrag 22,00 Euro. 30.04. bis 07.05.2016 und 07.05. bis 14.05.2016 Kurreisen nach Kolberg, Kurhotel Phoenix, Unkostenbeitrag je Reise 359,00 Euro für Vollpension und zwei Kuranwendungen je Werktag. 29.10. bis 05.11.2016 und 05.11. bis 12.11.2016 Kurreisen nach Misdroy, Unkostenbeitrag je Reise 289,00 Euro, für Vollpension Zuschlag 30,00 Euro.

01.12.2015, 14:00 Uhr Rommeenachmittag 03.12.2015, 14:00 Uhr erweiterte Leitungssitzung 05.12.2015, 14:30 bis 18:00 Uhr Gemütlicher Adventsnachmittag mit Kaffee und Kuchen und kultureller Umrahmung in der Schiffslaterne Ueckemründe, Oststraße. An- und Abfahrt erfolgt mit Bus, Abfahrt 14:15 Uhr ab Berndshof, danach werden alle Haltestellen entlang der Belliner Straße angefahren. Der Unkostenbeitrag beträgt 5,00 Euro, Meldungen an die Gruppenhelfer bis 27.11.. 08.12.2015, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag 15.12.2015, 14:00 Uhr Rommeenachmittag 16.12.2015, 19:30 Uhr Weihnachtskonzert mit dem Brandenburger Konzertorchester im Ueckersaal Torgelow. Meldungen an Margot Engelke, Telefon 27937

„Prinz“ sucht ein Zuhause Kater „Prinz“ wurde im Stadtgebiet West aufgefunden und sucht nun (s)ein liebevolles Zuhause. Er ist zwischen vier und sechs Jahre alt, stubenrein und kastriert. Er ist Freigang gewöhnt und freut sich, wenn er draußen seine Kontrollrunde machen darf. Da das Katzenhaus in Berndshof momentan überfüllt ist, hat sich sein Finder bereit erklärt, ihn vorübergehend aufzunehmen und zu pflegen. Das ist aber nur eine Notlösung, da er selbst bereits zwei Katzen besitzt und sich nicht dauerhaft noch um eine dritte kümmern kann. Deshalb unsere große Bitte an Sie, sich seiner anzunehmen und ihm die Zuwendung zu geben, die er verdient. Er wird sich dann mit Sicherheit ganz schnell in Ihr Herz schnurren. Kontakt: 039771/28451.

APOTHEKEN-NOTDIENST Sollten Sie dringend Medikamente am Abend oder in der Nacht benötigen, so können Sie sich an den Apotheken-Notdienst wenden. Der diensthabende Apotheker hat Verständnis für die Dringlichkeit Ihres Besuches.

Marien-Apotheke Torgelow, Telefon 03976/256925

17.11./27.11./07.12.

Adler-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/22672

18.11./28.11./08.12.

Haff-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/23014

19.11./29.11./09.12.

Victoria-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/202001

20.11./30.11./10.12.

Kronen-Apotheke Ferdinandshof, Telefon: 039778/2680

21.11./01.12./11.12.

Sertürner-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/20590

22.11./02.12./12.12.

Greifen-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/201591

23.11./03.12./13.12.

Marien-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/24475

24.11./04.12./14.12.

Randow-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/21192

25.11./05.12./15.12.

Hirsch-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 0171/2669394

26.11./06.12./16.12.

Der Notdienst beginnt wochentags um 18:00 Uhr und endet um 08:00 Uhr. Samstags beginnt der Notdienst um 12:00 Uhr und endet Sonntag früh um 08:00 Uhr. Bis Montag früh 08:00 Uhr ist dann der sonntägliche Notdienst für Sie da.

Anmeldungen für die aufgeführten Reisen nimmt Frau Wiechert, Telefon 03976/238221, gern entgegen. Vorstand der Ortsgruppe Uede-Ost

Pflegestützpunkt Pasewalk An der Kürassierkaserne 9 (Haus 3) 17309 Pasewalk Telefon: 03834/87602513 Fax: 03834/87609041 E-Mail: PflegestuetzpunktPasewalk@kreis-vg.de

impressum Ueckermünder Stadtreporter, ISSN 1439–1465 Amtliches Mitteilungsblatt mit öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Ueckermünde Das Amtliche Mitteilungsblatt erscheint monatlich und wird kostenlos an die erreichbaren Haushalte verteilt. Verbreitete Auflage: ca. 5.470 Exemplare Herausgeber: Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde Herstellung: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: 039753/22757, Fax: 22583, www.schibri.de, E-Mail: info@schibri.de Satzherstellung: Redaktionssteil: Sven Behnke, Stadt Ueckermünde Anzeigen: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Anzeigenannahme: Frau Helms, 039753/22757 Verantwortlich: Amtlicher Teil Stadt Ueckermünde: Der Bürgermeister, Redaktion: Sven Behnke; Tel.: 039771/28447, Fax: 039771/28444 Internet: www.ueckermuende.de E-Mail: presse@ueckermuende.de Druck/Endbearbeitung: Verlag + Druck Linus Wittich, Tel.: 039931/5790 Bezugsmöglichkeiten: Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde, oder Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg. Der Bezugspreis für Abonnenten beträgt zurzeit je Ausgabe 1,60 Euro inkl. Porto und Verpackung. Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ des Verlages sowie dessen Anzeigenpreisliste. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers übereinstimmen. Die Verantwortung für den Inhalt von Anzeigen und Beilagen liegt bei den Inserenten. Einige Bilder und/oder Fotos in dieser Ausgabe sind das urheberrechtlich geschützte Eigentum von 123RF Limited oder autorisierten Lieferanten, die gemäß der Lizenzbedingungen genutzt werden. Diese Bilder und/oder Fotos dürfen nicht ohne Erlaubnis von 123RF Limited kopiert oder heruntergeladen werden.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Sehtestwochen bei KNAUS Augenoptik

- 30 -

Es ist Herbst und der Winter nicht mehr fern! Gerade jetzt in der etwas dunklen Jahreszeit ist gutes Sehen besonders wichtig. Daher sollten Sie sicher gehen, dass Ihre Brillenstärke noch ausreichend ist. Deshalb empfehlen die Optiker von KNAUS Augenoptik in regelmäßigen Abständen, am besten jährlich, die Sehstärke überprüfen zu lassen und mit den aktuellen Brillenwerten zu vergleichen. Das geht schnell, kostet nichts und bringt Ihnen Gewissheit, dass gutes Sehen mit Ihrer Brille noch garantiert ist. Aber auch für alle die keine Brille tragen, ist es von Vorteil, hin und wieder einen Sehtest beim Augenoptiker machen zu lassen. Das tut nicht weh, ist völlig unverbindlich und kostenlos. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihre Sehkraft noch ausreichend ist! Für alle, die danach eine Brille brauchen, gibt es noch eine gute Nachricht. Bei KNAUS Augenoptik erhalten Sie Ihre komplette Brille für die Ferne oder Nähe schon für 39,00 €. Die Optiker bei der Firma KNAUS Augenoptik hier bei uns in Ueckermünde und Torgelow beraten Sie gern.

Nr. 11/15


Nr. 11/15

- 31 -

UeckermĂźnder Stadtreporter


UeckermĂźnder Stadtreporter

- 32 -

Nr. 11/15

Profile for Schibri-Verlag

Uec 2015 ausgabe 11  

https://www.schibri.de/media/pdf/2b/c1/0b/uec_2015_Ausgabe_11.pdf

Uec 2015 ausgabe 11  

https://www.schibri.de/media/pdf/2b/c1/0b/uec_2015_Ausgabe_11.pdf

Profile for schibri