Issuu on Google+

UECKERMÜNDER S TA D T R E P O R T E R AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER STADT UECKERMÜNDE kostenlos und monatlich

Jahrgang 15

ISSN 1439-1465

Dienstag, der 12. Juli 2011

SERA LEE Programm im Innenteil

DIE SCHÄFER

Nr. 07

BERNHARD

B R I N K

ACHIM MENTZEL


Ueckermünder Stadtreporter

- 2 -

Nr. 07/11

Sommercheck für Ihre Brille Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Und ob nun am Meer, im Gebirge oder im eigenen Garten – Urlaub will vorbereitet sein, denn man möchte sich ja in der schönsten Zeit des Jahres erholen und entspannen. Bei der Urlaubsvorbereitung wird ein wichtiges Utensil leicht vergessen – Ihre Brille! Also vorm Urlaub noch mal zum Optiker und die Brille urlaubstauglich machen! Vielleicht auch mal Kontaktlinsen fürs Baden und die sportlichen Betätigungen testen! Oder gar vielleicht noch an eine Sonnenbrille in Ihrer Stärke denken. Ganz toll sind auch die Brillengläser, die sich selbst einfärben, z.B. für das Lesen im Freien! Die Optiker bei der Firma KNAUS Augenoptik in Torgelow und Ueckermünde beraten Sie gern. Der Brillenurlaubscheck ist hier für Sie kostenlos! Kommen Sie noch vorm Urlaub! Es lohnt sich!


-3-

Nr. 07/11

DIE BÜRGERMEISTERIN GRATULIERT

ZUM

GEBURTSTAG 12.07. Frau Herr Frau Herr Frau Herr Frau Herr 13.07. Frau Frau 14.07. Frau 15.07. Frau Herr Herr 16.07. Frau Herr Herr 17.07. Frau Frau Frau Herr 18.07. Frau Frau Frau Frau Herr Frau Frau Herr 19.07. Herr Herr Frau Frau Frau 20.07. Frau Frau Frau 21.07. Frau Frau Herr Herr 22.07. Frau Frau Herr Frau Frau 23.07. Herr Herr 24.07. Frau Herr Herr Frau Frau 25.07. Herr Herr Herr 26.07. Herr Frau Frau Herr Herr

Elli Brückner Hermann Chinow Helgard Christen Edgar Deckars Margarete Klotz Helmut Lemke Ilse Lemke Jürgen Lubbe Martha Lange Anna Sprenger Irmgard Haack Ruth Dörry Georg Kruse Willi Manthey Regina Kaminski Rudolf Lück Gerhard Papke Brunhild Lange Elsa Liedtke Edith Schwarz Lutz Tosch Anneliese Janecke Brigitte Klimek Rose-Marie Koch Erika Langner Dieter Schmidt Hildegard Schultz Sigrid Tennert Karl-Heinz Zieke Gerhard Behrend Harry Bluhm Brigitta Chinow Brunhilde Lübke Bärbel Marin Rosemarie Baatz Adelheid Lemke Ingelore Rupp Jutta Höppner Gertraud Kupczyk Horst Lange Hans Walleck Hannelore Gerth Waltraud Jeckstadt Heinz Schütz Helga Sperbeck Lieselotte Stauch Manfred Lewin Oswald Rollik Margarete Michael Erwin Pionke Hans Schieke Ingrid Schneider Erika Tagge Erich Pietz Gerhard Schultz Peter Westphal Robert Bahnweg Elfriede Beyer Irma Gawlas Friedrich Meinel Rudolf Pokorra

zum 76. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 88. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 76. Geburtstag

UECKERMÜNDER STADTREPORTER 26.07. Frau Frau Herr 27.07. Herr Herr Herr Frau 28.07. Herr Herr Frau Frau Herr

29.07.

30.07.

31.07.

01.08. 02.08.

03.08.

04.08. 05.08.

06.08.

07.08.

08.08.

09.08.

10.08. 11.08.

Herr Frau Herr Herr Herr Frau Frau Herr Herr Frau Herr Frau Herr Herr Herr Frau Herr Herr Frau Frau Frau Herr Frau Herr Herr Frau Frau Frau Frau Herr Frau Herr Frau Frau Frau Herr Frau Frau Herr Frau Herr Frau Frau Frau Frau Herr Frau Frau Frau Herr Herr Herr Herr Frau Frau

Käte Schmeling Eva Sroka Rudi Stuth Siegfried Bercke Günter Böhm Rudolf Herz Ingrid Rhein Hans-Eberhard Albrecht Heinz Anders Annemarie Bretzlaff Anna-Maria Freyer Friedrich-Wilhelm Schmidt Horst Witthuhn Ida Kaßburg Henning Petri Dietrich Tagge Hans-Dieter Ehrhardt Ilse Pieper Edelgard Steffen Siegfried Ast Egon Klose Hannelore König Hans-Jochen Krause Hildegard Sarnow Horst Ulrich Bernhard Sbach Horst Schmidt Lore Albrecht Ernst Antusch Gustav Herzfeldt Dietlinde Pausch Edeltraud Sadewasser Dora Trester Willi Florin Gerda Heusler Karl Kolbe Gerald Krebs Ursula Schmidt Irmgard Witte Hildegard Kreutz Helga Miekley Heinz Böttcher Marianne Hahn Hans Koepke Erna Wildner Wilma Bührdel Liselotte Herrmann Hans-Albert van der Heyden Gertrud Huntz Elisabeth Anderlik Eberhard Jäger Helene Krolak Hans-Jürgen Rautenberg Helga Bennewitz Rosemarie Cornelius Christel Flicht Erna Gilbert Gerhard Viebke Inge Otto Christel Scholz Wilma Wolfrom Heinz Rütz Franz Schöffel Karl-Heinz Hoerner Erwin Krüger Christel Küster Waltraud Lange

zum 90. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 94. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 92. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 87. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 88. Geburtstag zum 86. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 92. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 86. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 87. Geburtstag zum 76. Geburtstag


Nr. 07/11

-4-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

DIE BÜRGERMEISTERIN GRATULIERT

Nachmieter für

ZUM

GEBURTSTAG 11.08. Frau Christa Ritzrow 12.08. Frau Christel Schmidt Frau Maria Werner 13.08. Herr Werner Christen Frau Renate Gärtner Herr Karlheinz Grimm Frau Anneliese van der Heyden Frau Christa Lübeck Frau Waltraut Mainka Frau Edelgard Nentwich Herr Günter Schwarz Frau Ella Stehling Herr Heinz Wilhelm 14.08. Herr Gerhard Holländer Frau Maria Polak Herr Friedhelm Pritz Herr Rudi Schwarz 15.08. Frau Renate Burr Herr Wolfgang Heuer Frau Elsa Marin Frau Vera Patzak 16.08. Frau Alice Cantow Frau Erika Fenski Herr Klaus-Dieter Küchler Frau Brunhilde Kucza Herr Dietrich Lubbe Frau Walli Schade Frau Lisbeth Weinheubel 17.08. Frau Helga Brade Herr Manfred Deilitz Herr Joachim Hoffmann Frau Lieselotte Kerner Frau Irmgard Lamprecht Frau Inge Müller Frau Ruth Stöbling Herr Gerhard Wegner 18.08. Herr Hartmut Böckenhagen Herr Klaus Broese Frau Irma Rose Frau Ursula Steinhöfel Frau Christel Stiewe 19.08. Frau Vera Hagenow Frau Ingrid La Ramee Herr Hans-Joachim Thiede 20.08. Herr Friedhelm Dreblow Herr Gerhard Krakowski Herr Horst Netzer Frau Irmgard Rohde 21.08. Frau Vera Braun Herr Werner Kilikowski Herr Wolfgang Kirsch Herr Dieter Reißbach 22.08. Frau Evamaria Bahr Frau Lydia Fiehn Frau Irmgard Hennig Frau Martha Jugert Frau Bärbel Schmidt Herr Klaus Stöcker

zum 76. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 88. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 88. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 92. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 91. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 86. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 86. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 87. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 74. Geburtstag

Büroräume in der Goethestraße 8 gesucht Die Stadt Ueckermünde wird im August wieder im Schlosskomplex zusammenziehen und die derzeitige Außenstelle im 1. Obergeschoss in der Goethestraße 8 aufgeben. Ab dem 01.09.2011 wird für diese Räumlichkeiten in der Ueckermünder Altstadt daher ein Nachmieter gesucht! Es handelt sich um acht großzügige Büroräume, Flur, Küchennische, separate WC-Anlagen für Damen und Herren sowie einen Balkon. Die Gesamtfläche beträgt rund 230 m². Das vorhandene Datenleitungsnetz sowie die Einbruchmeldeanlage können auf Wunsch weiter genutzt werden. Gern können Sie die Räume zu den allgemeinen Öffnungszeiten der Verwaltung besichtigen. Bei Interesse wenden Sie sich doch bitte an: Stadt Ueckermünde Gebäudemanagement Frau Beeckmann Goethestraße 8, 17373 Ueckermünde Telefon: 039771/28435 E-Mail: beeckmann.rathaus@ueckermuende.de

Ihre Anfrage können Sie auch gern direkt an den Vermieter Herrn Dr. Kirsten Cox, Raiffeisenstraße 4, 41751 Viersen, Telefon 02153/2762, E-Mail: kirsten.cox@t-online.de, richten.

Die nächste Ausgabe des UECKERMÜNDER STADTREPORTERS erscheint am DIENSTAG, DEM 23.08.2011. Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge und Anzeigen ist FREITAG, DER 12.08.2011, 10:00 UHR. Die nächste Ausgabe bereits ab 16.07. online lesen:

www.ueckermuende.de/stadtreporter.htm presse@ueckermuende.de • Fax: 039771/28444


-5-

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

VERANLAGUNG Margrit Budde Am Rathaus 2 Zi. 5 Tel. 28431 Mail: budde.rathaus@ueckermuende.de

BÜRGERSERVICE - WOHNGELD Bärbel Böttcher Am Rathaus 5 Zi. 012 Tel. 28446 Mail: boettcher.rathaus@ueckermuende.de

SEKRETARIAT Bianka Sachtler Am Rathaus 4, Zi. 303 Tel. 28413 Mail: michaelis@ueckermuende.de

STADTKASSE Carola Chappuzeau Goethestraße 8 Zi. 10 Tel. 28453 Mail: stadtkasse@ueckermuende.de

STADTWÄCHTER Wolfgang Höppner Am Rathaus 5 Zi. 404

PERSONALSERVICE Hans-Jürgen Vollmann Am Rathaus 5 Zi. 211 Tel. 28432 Mail: vollmann.rathaus@ueckermuende.de

Roswitha Bandelow Goethestraße 8 Zi. 9

Tel. 28422

VOLLSTRECKUNG Sabine Klawitter Goethestraße 8 Zi. 9

Tel. 28475

BÜRGERMEISTERIN Heidi Michaelis Am Rathaus 4 Zi. 304

Tel.: 28414

PERSONALSERVICE / KITA Steffi Heinrich / Martina Saeger Am Rathaus 5 Zi. 211 Tel. 28433 Mail: personal@ueckermuende.de KÄMMEREI UND HAUPTAMT Amtsleiter Joachim Trikojat Am Rathaus 2 Zi. 2 Tel. 28415 Mail: trikojat.rathaus@ueckerrmuende.de SEKRETARIAT Kathrin Schultz Am Rathaus 2 Zi. 1 Tel. 28439 Mail: kaemmerei@ueckermuende.de ZENTRALE DIENSTE Sven Behnke Goethestraße 8 Zi. 3 Tel. 28447 Mail: presse@ueckermuende.de Sylvia Prescher Am Rathaus 5 Zi. 212 Tel. 28412 Mail: hauptamt@ueckermuende.de ALLGEMEINE DATENVERARBEITUNG Jan Kluge Am Rathaus 4 Zi. 501 Tel. 28434 Mail: kluge.rathaus@ueckermuende.de ARCHIV Monika Rosentreter Am Rathaus 5 Zi. 402 Tel. 28426 Mail: stadtarchiv@ueckermuende.de BILDUNG UND KULTUR Christel Lieckfeldt Goethestraße 8 Zi. 5 Tel. 28437 Mail: lieckfeldt.rathaus@ueckermuende.de KULTUR / SPORT Jana Krohmann Goethestraße 8 Zi. 4 Tel. 28454 Mail: krohmann.rathaus@ueckermuende.de STRAND Ulf Albrecht Am Rathaus 5 Zi. 213 Tel. 28488 Mail: albrecht.rathaus@ueckermuende.de FINANZEN / HAUSHALT Astried Kolbow Am Rathaus 2 Zi. 4 Tel. 28427 Mail: kolbow.rathaus@ueckermuende.de

BAU- UND ORDNUNGSAMT Amtsleiter Jürgen Kliewe Am Rathaus 5 Zi. 206 Tel. 28460 Mail: kliewe.rathaus@ueckermuende.de SEKRETARIAT Karin Behrmann Am Rathaus 5 Zi. 205 Tel. 28461 Mail. bauamt.rathaus@ueckermuende.de RECHTS- / ORDNUNGSANGELEGENHEITEN n.n. Am Rathaus 4 Zi. 503 Tel. 28480 Mail: ordnungsamt.rathaus@ueckermuende.de FUNDBÜRO / RUHENDER VERKEHR Kerstin Zimmermann Am Rathaus 4 Zi. 504 Tel. 28481 Mail: k.zimmermann.rathaus@ueckermuende.de RECHTSANGELEGENHEITEN Kerstin Soyeaux Am Rathaus 4 Zi. 502 Tel. 28416 Mail: soyeaux.rathaus@ueckermuende.de HAFEN Gerd Rasche Hafenbüro, Altes Bollwerk 1 Tel. 23181 Mail: stadthafen@ueckermuende.de ORDNUNG UND SICHERHEIT Berit Antusch Am Rathaus 5 Zi. 404 Tel. 28473 Mail: antusch.rathaus@ueckermuende.de VERKEHR / KATASTROPHENSCHUTZ Wolfgang Körting Am Rathaus 5 Zi. 406 Tel. 28474 Mail: koerting.rathaus@ueckermuende.de Wolfgang Antlitz Am Rathaus 5 Zi. 404 Tel. 28451 Mail: antlitz.rathaus@ueckermünde.de GEWERBE UND MÄRKTE Dagmar Voß Am Rathaus 4 Zi. 301 Tel. 28482 Mail: voss.rathaus@ueckermuende.de RUHENDER VERKEHR / WOHNGELD Claudia Semmler Am Rathaus 5 Zi. 008 Tel. 28452 Mail: politesse@ueckermuende.de

GESCHÄFTSBUCHHALTUNG Elke Richardt Am Rathaus 2 Zi. 6 Tel. 28476 Mail: richardt.rathaus@ueckermuende.de

BÜRGERSERVICE – STANDESAMT Birgit Köhn Am Rathaus 5 Zi. 010 Tel. 28421 Mail: standesamt@ueckermuende.de

STEUERN Gabriela Berndt Am Rathaus 2 Zi. 5 Tel. 28424 Mail: steuern@ueckermuende.de

BÜRGERSERVICE - EINWOHNERMELDEAMT Hiltrud Schmidt Am Rathaus 5 Zi. 011 Tel. 28429 Mail: schmidt.rathaus@ueckermuende.de

Adresse: Postfach 1145, 17368 Ueckermünde ● Hausanschrift: Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde

Tel. 28451

BAUHOF Dietrich Schlee Ueckerstraße 4a Tel. 22800 Mail: bauhof@ueckermuende.de GEBÄUDEMANAGEMENT Ilona Beeckmann Goethestraße 8 Zi. 2 Tel. 28435 Mail: beeckmann.rathaus@ueckermuende.de Edelgard Heiß Goethestraße 8 Zi. 1 Tel. 28438 Mail: heiss.rathaus@ueckermuende.de Kerstin Ehlert Am Rathaus 4 Zi. 208 Tel. 28420 Mail: ehlert.rathaus@ueckermuende.de PLANUNGSANGELEGENHEITEN Steffi Fetting (Stadtplanung/Bauordnung) Am Rathaus 5 Zi. 210 Tel. 28467 Mail: stadtplanung@ueckermuende.de Ines Breitsprecher (Stadtsanierung/Wohnumfeld) Am Rathaus 5 Zi. 209 Tel. 28462 Mail: breitsprecher.rathaus@ueckermuende.de Rita Rüscher (Liegenschaften) Am Rathaus 4 Zi. 104 Tel. 28465 Mail: ruescher.rathaus@ueckermuende.de BAUANGELEGENHEITEN Ines Zimmermann (Straßenbaubeiträge) Am Rathaus 5 Zi. 209 Tel. 28464 Mail: zimmermann.rathaus@ueckermuende.de Ute Scholwin (Baudurchführung - Hochbau) Am Rathaus 5 Zi. 207 Tel. 28469 Mail: scholwin.rathaus@ueckermuende.de Marc Hellwig (Baudurchführung - Tiefbau) Am Rathaus 5 Zi. 207 Tel. 28463 Mail: hellwig.rathauhaus@ueckermuende.de WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG / TOURISMUS Referatsleiterin Petra Manthei Am Rathaus 4 Zi. 101 Tel. 28449 Mail: manthei.rathaus@ueckermuende.de TOURISTIK-INFORMATION Altes Bollwerk 9 Jürgen Appelhagen Gabriele Ritschel Steffen Augstein Mail: info@ueckermuende.de

Tel. 28484 Tel. 28485 Tel. 28486

STADTBIBLIOTHEK Belliner Straße 31 Ina Hilpert Tel. 22041 Mail: stadtbibliothek@ueckermuende.de FREIZEITZENTRUM Haffring 20 Edgar Baudner Tel. 27209 Mail: sfz@ueckermuende.de HAFFMUSEUM im Schloss Astrid Wirth Tel. 28445 Mail: haffmuseum@ueckermuende.de


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Ölheizungen, Leitungen und Lagertanks regelmäßig von Sachverständigen prüfen lassen Mitarbeiter der Wasserbehörde informiert Bürger gerne über Details (LK UER) Da bereits geringe Mengen an Heizöl Oberflächenwasser und Trinkwasser stark verschmutzen können, müssen Ölheizungen regelmäßig sowie zu bestimmten Anlässen kontrolliert werden. Dies sieht das sogenannte Wasserhaushaltsgesetz (WHG) vor. „So ist es Pflicht, dass anerkannte Sachverständige von dafür legitimierten Prüforganisationen neue installierte Ölfeuerungsanlagen in Augenschein nehmen, bevor diese in Betrieb genommen werden. Gleiches gilt, wenn an der Anlage wesentliche Änderung vorgenommen wurden“, so Mirko Müller vom Landkreis UeckerRandow. Auch die Prüfintervalle bei betriebenen Anlagen seien vorgeschrieben: „In der Regel ist spätestens fünf Jahre nach der letzen Prüfung eine solche erneut fällig. Bei unterirdischen Anlagen und Anlagenteilen, die sich in Schutzgebieten befinden, muss die Prüfung beispielsweise von Rohrleitungen nach spätestens zweieinhalb Jahren vorgenommen werden“, erklärte Müller, der als Ingenieur bei der unteren Wasserbehörde im Pasewalker Landratsamt tätig ist. Weiterhin sei laut Gesetz jede Anlage zu überprüfen, die länger als ein Jahr stillgelegt gewesen sei sowie jede Anla-

Öffnungszeiten Klappbrücke Ueckermünde Montag bis Freitag 08:00 - 08:15 Uhr 13:00 - 13:15 Uhr 15:00 - 15:15 Uhr 19:00 - 19:15 Uhr Samstag/Sonntag/Feiertag (nach telefonischer Anmeldung) 08:00 - 08:15 Uhr 10:00 - 10:15 Uhr 13:00 - 13:15 Uhr 15:00 - 15:15 Uhr 17:00 - 17:15 Uhr 19:00 - 19:15 Uhr Kontakt Hafenmeister: 0170/7454543

Nr. 07/11

-6-

ge, die stillgelegt werde. Dabei würden, so Müller, alle unterirdischen Anlagenteile wie zum Beispiel Rohrleitungen und oberirdische Anlagen je nach Gefährdungsstufe einer Prüfung unterzogen. Die Gefährdungsstufen ergeben sich aus der Lagerkapazität der Heizölanlage und sind in der jeweiligen wasserrechtlichen Erlaubnis ausgewiesen. Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern zu diesem Thema nimmt Mirko Müller von der unteren Wasserbehörde unter Telefon 03973/255306 gerne entgegen.

Versteigerung von Fundsachen Durch das Bau- und Ordnungsamt der Stadt Ueckermünde wird am Dienstag, dem 09. August, ab 15:30 Uhr eine Versteigerung von Fundsachen durchgeführt. Zu den Fundsachen gehören Fahrräder und diverse andere Kleingegenstände (wie zum Beispiel Fotoapparate und Regenjacken). Interessenten finden sich bitte auf dem Gelände des Bauhofes der Stadt Ueckermünde, Ueckerstraße 4a, ein. Die Fundgegenstände können 15 Minuten vor Versteigerungsbeginn auf dem Bauhofgelände besichtigt werden. Um bei der Versteigerung aktiv mit bieten zu können, muss die Person mindestens 18 Jahre alt bzw. unbeschränkt geschäftsfähig sein. Die unbeschränkte Geschäftsfähigkeit wird in der Regel mit Vollendung des 18. Lebensjahres (Volljährigkeit) erreicht. Finder, die Ihren Anspruch auf die von Ihnen abgegebenen Fundsache noch geltend machen möchten, melden sich bitte bis zum Versteigerungstermin im Fundbüro des Bau- und Ordnungsamtes. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Kerstin Zimmermann im Fundbüro unter der Rufnummer 039771/28481.

Die nächste Abholung „Gelber Sack“ in Ueckermünde mit den Ortsteilen Bellin und Berndshof sowie in Rochow erfolgt an folgenden Tagen:

Montag, dem 25. Juli 2011 Montag, dem 08. August 2011 Montag, dem 22. August 2011 Die Bereitstellung der Säcke muss bis 06:00 Uhr erfolgen!

Blaue Papiertonne - Abholung Ueckermünde 1: Entleerung Dienstag, 02.08.2011 Abfuhr mit Seitenlader: Am Gewerbepark, Ahornweg, Am Tierpark, Am Wiesengrund, Anklamer Str., Backofenweg (v. Grüner Weg), Belliner Str., Bornkamp, Bremer Str., Chausseestr., Eckbusch, Eggesiner Str., Feldstr., Gerichtsstr., Greifswalder Str., Grüner Weg, Haffstr., Hamburger Str., Heideweg, Jägersteig, Kamigstr., KlausStörtebeker-Weg, Lübecker Str., Neuendorfer Str., Oststr., Parkweg, Ravensteinstr, Reeperbahn, R.-Koch-Str., Rochower Str., Rosenmühler Weg, Rostocker Str., Schafbrückweg, Schnake, Schulweg, Siedenfeld, Stralsunder Str., Wismarer Str., Zarowmühl, Rochow

Ueckermünde 2: Entleerung Dienstag, 02.08.2011 Abfuhr mit Hecklader: Ackerhof, Altes Bollwerk, Am Schützenwald, Am Schwarzen See, Am Strand, Am Ueckerdamm, An der Volksbühne, Apfelallee, A.-Bartelt-Str., Bergstr., Burgsteig, Dr.-G.-Bodeck-Str., Bornbruchweg, Fischerstieg, Gartenstr., Goethestr., Grabenstr., Hirtenstieg, Hospitalstr., J.-S.Bach-Str., Kanalweg, Kastanienallee, Kirchgasse, Klockenberg, Kranichstr., Liepgartener Str., Lübecker Str. Ausbau, Markt, Neues Bollwerk, Pattenser Str., Reiherstieg, Ringstr., Sander Str., Schäferweg, Schulstr., Schwarzer Weg, Töpferstr., Ueckerstr., Usedomer Str., Wallstr., Weg am Rosengarten, Wiesenstr., Winkelstr., Zum Strand

Bellin, Berndshof: Entleerung Freitag, 22.07.2011 Abfuhr mit Seitenlader: Die Entleerung erfolgt ab 06:00 Uhr.

ACHTUNG! Die Faxnummern im Rathaus: Bürgermeisterin Hauptamt Kämmerei Ordnungsamt Einwohnermeldeamt/ Standesamt Bauamt Touristik-Info Wirtschaftsförderung

039771/284 18 039771/284 44 039771/284 99 039771/284 92 039771/284 91 039771/284 70 039771/284 87 039771/284 94

Die Friedhofsverwaltung Ueckermünde der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH mit Sitz in der Belliner Straße erreichen Sie unter der Rufnummer

039771/536821


-7-

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen

Stadt Ueckermünde Erhebungsstelle

Bekanntmachung gemäß Straßen- und Wegegesetz Meckl.-Vorp. § 47 Im Zuge der Planung des richtliniengerechten Ausbaus der Belliner Straße in Ueckermünde werden planungsvorbereitende Vermessungsarbeiten erforderlich. Im Auftrag des Landes Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das Straßenbauamt Neustrelitz, werden im Verlauf der Belliner Straße im Zuge der Ortsdurchfahrt Ueckermünde der Landesstraße 31 im Bereich vom Knoten mit der Eggesiner Straße bis Knoten mit der Neuendorfer Straße (siehe Planausschnitt) die notwendigen Arbeiten ab dem 25. Juli 2011 begonnen und voraussichtlich bis zum 31. August 2011 abgeschlossen sein. Die Vermessungen erstrecken sich auf den Straßenkörper und die angrenzenden Grundstücke. Gemäß § 47 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes

Mecklenburg-Vorpommern haben Eigentümer und sonstige Nutzungsberechtigte Vorarbeiten durch die Straßenbaubehörde oder durch sie Beauftragte zu dulden. Die Grundstücksberechtigten werden daher gebeten, die notwendigen Arbeiten zu dulden und im genannten Zeitraum die Betretbarkeit der Grundstücke zu gewährleisten. Die Mitarbeiter des beauftragten Vermessungsbüros sind angehalten, sich auf Verlangen gegenüber den Grundstücksberechtigten auszuweisen. Etwaige durch die Vermessungsarbeiten entstehende unmittelbare Vermögensnachteile werden mit Geld entschädigt. Die betroffenen Grundstücksberechtigten wenden sich bitte unmittelbar nach Bekanntwerden des eingetretenen Schadens direkt an den Verursacher, das o.g.

Hausanschrift: Goethestraße 3, 17373 Ueckermünde Ansprechpartnerin: Susanna Seeger Telefon 039771/532282 E-Mail: seeger. rathaus@ueckermuende.de Weitere Informationen zur Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung im Internet unter www.zensus2011.de. beauftragte Büro oder an das Straßenbauamt Neustrelitz, Herrn Simon, Telefon 03981/257171. gez. Krage Amtsleiter Planausschnitt siehe unten

Der Wasser- und Bodenverband „Uecker-Haffküste“ informiert:

Kurabgabe 2011: Meldescheine sind abzurechnen

Im Einzugsbereich des Wasser- und Bodenverbandes “Uecker-Haffküste“ finden auch 2011 Gewässerschauen statt. Für die Gewässerschau im Stadtbereich Ueckermünde, linke Seite der Uecker, ist am 24. August 2011 um 08:00 Uhr Treff am Busbahnhof.

(JA) Nach Ablauf des jeweiligen Monats (Mai bis September) des Erhebungszeitraumes der Kurabgabe der Stadt Ueckermünde sind die ausgefüllten Meldescheine durch die Quartiergeber entsprechend der Kurabgabesatzung in der Touristik-Information Ueckermünde, Altes Bollwerk 9, unverzüglich abzugeben.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/11

-8-

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Satzung über die Benutzung der städtischen Sportstätten in der Stadt Ueckermünde Präambel Auf der Grundlage der §§ 5 und 22 Abs. 3, Ziff. 6 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern in der Fassung der Bekanntmachung vom 08. Juni 2004 (GVOBI. M-V 2004, S. 205, ber. S.890), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 12. Juli 2010 (GVOBl. M-V 2010, S 366, 378) beschließt die Stadtvertretung Ueckermünde in ihrer Sitzung am 28. Juni 2011 folgende Satzung. §1 Allgemeines (1) Die Stadt Ueckermünde stellt die städtischen Sporthallen und Sportplätze Dritten auf Antrag zur Verfügung. Schulische Belange haben Vorrang vor jeder außerschulischen Benutzung. (2) Städtische Sporthallen und Sportplätze im Sinne des Absatzes 1 sind: - die Sporthalle am Haffring, - die Sporthalle der Haff-Grundschule Ueckermünde, - die Sporthalle im Altstadtschulkomplex, - die Gymnastikhalle im Altstadtschulkomplex, - die Freisportanlage des Altstadtschulkomplexes, - das Waldstadion, - der Ausweichsportplatz, - der Sportplatz Hamburger Straße. (3) Dritte im Sinne des Absatzes 1 sind: Gruppe A: Ueckermünder Sportvereine und Sportverbände, die einem eingetragenen Ueckermünder Verein angehören; Gruppe B: auswärtige Sportvereine, Sportverbände, sporttreibende Gruppen und Interessengemeinschaften, gewerbliche Nutzer §2 Antragstellung (1) Anträge auf Benutzung der Sporthallen und Sportplätze der Stadt sind für den Trainings- und Wettkampfbetrieb jährlich bis zum 31. Mai eines Jahres an die Stadt Ueckermünde zu richten. Der Benutzungszeitraum beläuft sich in der Regel auf ein Jahr. (2) Für kurzfristige Benutzungen bzw. Einzelveranstaltungen ist der Antrag bis spätestens 4 Wochen vor Beginn der Benutzung zu stellen. Einzelveranstaltungen können trotz der vereinbarten Benutzungsverträge seitens der Stadt genehmigt werden und haben in diesem Fall vorrangigen Charakter gegenüber dem Trainingsbetrieb. (3) Im Antrag müssen der Zweck der Be-

nutzung, gewünschte(r) Sporthalle oder Sportplatz, Zeitumfang sowie die Aufsichtsperson enthalten sein. (4) Für eine jährliche Benutzung der beantragten Sporthallen bzw. Sportplätze wird ein Benutzungsvertrag zwischen der Stadt Ueckermünde und dem Benutzer geschlossen. Bei einer kurzfristigen Benutzung erhält der Benutzer ein Genehmigungsschreiben. (5) Ein Anspruch auf Benutzung einer Sporthalle bzw. eines Sportplatzes oder einer bestimmten Benutzungszeit besteht nicht. §3 Gebühr (1) Die Benutzung der Sporthallen bzw. Sportplätze ist entgeltpflichtig. Für die Entrichtung des Entgeltes ist der jeweilige Vertragspartner/Verantwortliche zuständig (Entgeltpflichtiger). Die Höhe des Entgeltes richtet sich nach der dieser Satzung beigefügten Anlage 1 (Entgeltordnung für die Benutzung städtischer Sportstätten in der Stadt Ueckermünde). (2) Bei reinen Kinder- und Jugendgruppen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres werden diese auf Antrag von der Zahlung des Entgeltes befreit. Der Antrag muss bereits vor Vertragsabschluss gestellt werden. (3) Auf Antrag kann das Entgelt für die Benutzung der Sportstätten bei öffentlichen Wettkämpfen mit überregionalem Charakter zu 50% ermäßigt werden. §4 Vorschriften (1) Die jeweils geltende Hallen- bzw. Benutzerordnung der Sportstätte ist einzuhalten. Die Hallen- bzw. Benutzerordnungen für die Sportstätten werden durch den/die Bürgermeister/in erlassen. (2) Bei Verstoß gegen diese Hallen- bzw. Benutzerordnungen sowie bei Nichtzahlung des Entgeltes nach dieser Satzung erlischt das Recht auf die weitere Sportstättenbenutzung. (3) Die Benutzung der Sportstätten für städtische Zwecke hat Vorrang. §5 Haftung und Versicherung (1) Die unter § 1 Absatz 3 dieser Satzung genannten Gruppen haften für alle Schäden, die durch schuldhafte Verletzung ihrer Pflichten entstehen. Dem Verschulden der Gruppe steht das ihrer Mitglieder gleich. Sie tragen im Schadensfall die Beweislast dafür, dass ein Verschulden nicht vorgelegen hat.

(2) Die unter § 1 Absatz 3 dieser Satzung genannten Gruppen stellen die Stadt von allen Ansprüchen frei, die anlässlich ihrer Tätigkeit oder auf Grund deren Folgen von anderer Seite gegen die Stadt als Eigentümerin der überlassenen Sportstätten erhoben werden. Auftretende Schäden sind der Stadt unverzüglich anzuzeigen. (3) Die Sportstätten sind durch die Stadt angemessen gegen die Risiken Feuer, Leitungswasser und Sturm versichert. Ebenso das städtische Inventar. Die unter § 1 Absatz 3 dieser Satzung genannten Gruppen haben das durch sie eingebrachte Inventar eigenständig, angemessen, insbesondere auch gegen Einbruch-, Diebstahl- und Vandalismusschäden, zu versichern. Die Stadt ist berechtigt, jederzeit die Vorlage der Versicherungspolice zu verlangen. §6 Inkrafttreten Diese Satzung tritt am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft. Ueckermünde, den 29.06.2011

Michaelis Bürgermeisterin Anlage 1

Entgeltordnung für die Benutzung der städtischen Sportstätten in der Stadt Ueckermünde §1 Objekte Sportstätten im Sinne dieser Entgeltordnung sind: -

die Sporthalle am Haffring, die Sporthalle der Haff-Grundschule Ueckermünde, die Sporthalle im Altstadtschulkomplex, die Gymnastikhalle im Altstadtschulkomplex, die Freisportanlage des Altstadtschulkomplexes, das Waldstadion, der Ausweichsportplatz, der Sportplatz Hamburger Straße. §2 Entgeltschuldner

(1) Entgeltschuldner ist der Verein bzw. Nutzer, welcher die Benutzung der Sportstätten beantragt und einen Benutzungsvertrag unterzeichnet bzw.


-9-

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen ein Genehmigungsschreiben erhalten hat oder durch die Leistung unmittelbar begünstigt wird. (2) Mehrere Entgeltschuldner haften als Gesamtschuldner. §3 Entgelt (1) Für die Benutzung der Sportstätten ist das sich aus § 4 ergebende Entgelt zu entrichten. Der Entgeltschuldner erhält eine Rechnung mit Angabe der Zahlungsfrist. (2) Die Entgelte für die einmaligen Benutzungen sind sieben Tage vor der Veranstaltung zu zahlen. (3) Die Entgelte für die dauernde Benutzung sind vierteljährlich zum Ende des Quartals zu entrichten. §4 Höhe des Entgelts Für die Benutzung der Sportstätten durch Dritte wird ein Entgelt auf der Grundlage folgender Festbeträge erhoben: Objekte

100 % Entgelt pro 70% des Entgeltes Durchschnitt des Zeitstunde gepro Zeitstunde Entgeltes aller rundet in € abgerundet in € Sportstätten je angefangener je angefangener abgerundet in € Stunde Stunde je angefangener Stunde

Sporthalle am Haffring

6,20

4,00

Sporthalle der Haff-Grundschule Ueckermünde

10,60

7,00

Sporthalle im Altstadtschulkomplex

5,70

3,00

Gymnastikhalle im Altstadtschulkomplex

5,70

3,00

1. Änderungssatzung der Stadt Ueckermünde über die Erhebung einer Hundesteuer (Hundesteuersatzung) Präambel Auf der Grundlage des § 5 Abs. 1 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern in der Fassung der Bekanntmachung vom 08. Juni 2004, (GVOBl. M-V 2004, S. 205), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 16. Dezember 2010 (GVOBl. M-V, S. 690, 712), in Verbindung mit dem § 3 des Kommunalabgabengesetzes für das Land MecklenburgVorpommern (KAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. April 2005 (GVOBl. M-V 2005, S. 146), geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 14. Dezember 2007 (GVOBl. M-V, S. 410, 427), beschließt die Stadtvertretung in ihrer Sitzung am 28. Juni 2011 folgende Änderungssatzung. Artikel 1 § 5 (1) wird wie folgt neu gefasst: a) b) c) d)

für jeden ersten Hund 60,00 € für jeden zweiten Hund 102,00 € für jeden weiteren Hund 120,00 € für den gefährlichen Hund 420,00 € Artikel 2

Diese 1. Änderungssatzung tritt zum 01.01.2012 in Kraft. Ueckermünde, den 29. Juni 2011

Freisportanlage des Altstadtschulkomplexes

5,70

Waldstadion

18,00

Ausweichsportplatz

6,20

4,00

Sportplatz Hamburger Straße

Michaelis Bürgermeisterin

8,70

6,00

Bekanntmachungsanordnung: Die vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekanntgemacht.

3,00 8,00

Die Nutzer der Gruppe A nach § 1 Absatz 3 der Satzung über die Benutzung der städtischen Sportstätten in der Stadt Ueckermünde zahlen für die Benutzung der Sporthallen, Sportplätze (außer Stadion) 70% des berechneten Entgeltes und werden somit weiterhin durch die Stadt Ueckermünde gefördert. Grundlage für die Berechnung des Entgeltes für das Stadion ist die ermittelte Durchschnittssumme aller Sportstätten. Die Nutzer der Gruppe B nach § 1 Absatz 3 der Satzung über die Benutzung der städtischen Sportstätten in der Stadt Ueckermünde zahlen für die Benutzung der Sporthallen, Sportplätze 100% des berechneten Entgeltes. Bekanntmachungsanordnung: Die vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekanntgemacht. Hinweis: Nach § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V kann ein Verstoß gegen Verfahrensund Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung erlassen worden sind, nach Ablauf eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung nicht mehr geltend gemacht werden. Dies gilt nicht, wenn der Verstoß innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften kann stets geltend gemacht werden. Michaelis Bürgermeisterin

Siegel

Hinweis: Nach § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V kann ein Verstoß gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung erlassen worden sind, nach Ablauf eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung nicht mehr geltend gemacht werden. Dies gilt nicht, wenn der Verstoß innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungsoder Bekanntmachungsvorschriften kann stets geltend gemacht werden.

Michaelis Bürgermeisterin

Siegel

Alle Einladungen samt Tagesordnung zu den Sitzungen der Ausschüsse und der Stadtvertretung, Drucksachen und Niederschriften können Sie im Internet unter www.sitzungsdienst-ueckermuende.de/bi einsehen.


In der Stadtvertretersitzung notiert Am 28. Juni tagte zum zweiten Mal in diesem Jahr die Stadtvertretung im KULTurSPEICHER. Von 25 gewählten Stadtvertretern waren zu Sitzungsbeginn 18 anwesend. Der Zuhörerraum war wieder gut gefüllt, sollte doch unter Tagesordnungspunkt 22 auch über einen Einwohnerantrag zum Abrissvorhaben des Wohnblocks in der Geschwister-SchollStraße 20 a - c beraten werden.

Bürgermeisterin berichtet Rathauschefin Heidi Michaelis informierte die Stadtvertreter und Gäste u.a. über folgende Themen der laufenden Verwaltungsarbeit: Bedingt durch die späte Verabschiedung des Haushaltes 2011 konnten zahlreiche Baumaßnahmen noch nicht begonnen werden konnten, im zweiten Halbjahr wird somit sicher viel intensiver gebaut als bisher. Die Sanierung und Erweiterung des Schlosses ist allerdings eine der Maßnahmen, die kontinuierlich fortgeführt werden konnte. Der Umzug der Mitarbeiter der Touristik-Information in die neuen Räume am Alten Bollwerk 9 war am ersten Juliwochenende vorgesehen, um bereits im verbleibenden Teil der Hochsaison die Gäste in erweiterten Räumen begrüßen zu können. Indes wird am Schloss noch bis Ende Juli gebaut. Ab Mitte August werden dann die Verwaltungsmitarbeiter ihre Büros beziehen können und der Außenstandort in der Goethestraße 8 kann nach knapp vier Jahren wieder aufgegeben werden. Am 09. September findet ein Tag der offenen Tür im Rathaus mit vielen Programmpunkten statt. Der Strandpark konnte vor einigen Wochen in seinen dritten und letzten Bauabschnitt starten. Ende September werden dort die Bauarbeiten abgeschlossen. Auch am Busbahnhof wird gebaut. Der Park- & Rideplatz ist auch im Herbst 2011 fertig. An beiden Baustellen arbeiten Ueckermünder Firmen. Am 28. Juni erfolgte die Angebotseröffnung für die Umgestaltung des Strandparkplatzes, die ab September bis in das Frühjahr 2012 hinein von statten gehen soll. Abgeschlossen ist die energetische Sa-

Nr. 07/11

- 10 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

nierung der Kita Storchennest. Hierfür hatte die Stadt noch eine zusätzliche Förderung über das Konjunkturpaket erhalten. Die Fertigstellung der Belliner Straße verzögert sich um etwa zwei Wochen auf Mitte August. Im Herbst wird noch mit dem Ausbau der Ueckerstraße vom Minikreisel bis zum Busbahnhof durch das Straßenbauamt begonnen. Zwischenzeitlich gab es einen Kunstwettbewerb zu einem Objekt vor der neuen Touristik-Information (Wir berichteten). Der Bildhauer Torsten Bisby-Saludas konnte sich unter drei Bewerbern durchsetzen und wird dort ab Mitte August einen mannsgroßen bearbeiteten Findling präsentieren. Erfreulich ist, dass nun der Pachtvertrag zur Errichtung eines Kletterwaldes am Waldstadion abgeschlossen werden konnte. Dort wird ab Herbst gebaut, sodass der Kletterwald ab Frühjahr 2012 als weitere touristische Attraktion zur Verfügung steht. In den nächsten Wochen wird man öfter einen jungen Studenten in Ueckermünde sehen, der seine Diplomarbeit zu einem hochaktuellen Thema schreibt. Herr Lewerenz untersucht im Rahmen einer Potenzialanalyse Chancen und Möglichkeiten zur Erarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes für unsere Stadt. In der nächsten Stadtvertretersitzung möchte die Verwaltung darüber informieren. Die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan 2011, die von der Stadtvertretung am 07. April verabschiedet wurde, ist zwischenzeitlich von der Kommunalaufsicht des Landkreises geprüft worden. Die Stadt hat die notwendige Genehmigung nun erhalten. Auch die Haushaltssatzungen für das Städtebauliche Sanierungsvermögen “Altstadt am Haff“ und “Wohnumfeldgestaltung UeckermündeOst“ wurden geprüft. Alle Haushaltsatzungen wurden in der Ausgabe 06/2011 des “Stadtreporters“ veröffentlicht und wurden damit in Kraft gesetzt. Am Strand Ueckermünde gab es erfreulicher Weise in diesem Jahr noch keine Vandalismusschäden. Die Bäderpolizei ist im Einsatz und der Wasserrettungsdienst ist komplett abgesichert. Am 17. August wird zum dritten Mal in Folge der Bundescup der Evangelischen Arbeits-

Schülerzahlen Die Bürgermeisterin gab in der Stadtvertretersitzung auch einen kurzen Überblick über die Entwicklung der Schülerzahlen an den Schulen in Trägerschaft der Stadt Ueckermünde. Im Jahre 1999 waren es an vier Schulen der Haffstadt insgesamt 1.259 Schüler, im Jahr 2002 wurden aus vier Schulen nur noch zwei. In der Regionalen Schule und der Haff-Grundschule wurden damals insgesamt 865 Schüler unterrichtet, 2005 waren es 617, 2009 noch 547 und am 24. Juni 2011 noch 545 Schüler. An der Regionalen Schule waren die Schülerzahlen seit 2002 rückläufig. Wurden 2002 noch 648 Schüler im Altstadtschulkomplex unterrichtet, sind es aktuell nur 248. In der Haff-Grundschule war der Trend dagegen positiv: 2002 besuchten 217 Kinder die Grundschule, gegenwärtig sind es 260.

In Zahlen In der ersten Jahreshälfte 2011 wurden 37 Babys geboren, demgegenüber stehen leider schon 146 Sterbefälle. 29 Paare ließen sich bisher in unserem Standesamt trauen. 2011 meldeten 44 Personen ein Gewerbe bei der Stadt an, 37 Personen gaben ihr Geschäft im gleichen Zeitraum auf. Zurzeit gibt es 619 aktive Gewerbe in der Haffstadt. Im Bereich Ruhender Verkehr wurden in diesem Jahr schon 1.450 Verwarnungen ausgesprochen. In der Ueckerstraße wurden wegen Falschparkens allein 518 Verwarnungen ausgesprochen, auf dem Lidl-Parkplatz waren es 348 und in der Hospitalstraße 108. gemeinschaft für Soldatenbetreuung am Haffstrand durchgeführt. Am letzten Juliwochenende wird vorher seitens des Pächters am Ueckermünder Strand wieder ein Strandfest durchgeführt. Mit dem klaren Auftrag der Stadtvertreter an die Verwaltung, die Kurabgabesatzung auf den Prüfstand zu stellen, etablierte sich eine konstruktive Runde von touristischen Leistungsträgern, Privatvermietern, Vertretern des Vorstandes des Gewerbevereins und dem städtischen Referat Wirtschaftsförderung/Tourismus. Im Ergebnis wird durch die Verwaltung eine Beschlussvorlage zur Änderung der Kurabgabesatzung unter Darlegung des Meinungsbildungsprozesses vorbereitet. Im Austausch mit den Tourismusunternehmen unserer Stadt gab es auch den Impuls, im Hinblick auf die Anmeldung des einzelnen Gastes in den Hotels und Pensionen von der „Zettelwirtschaft“ wegzukommen. Pünktlich mit Beginn der Schulferien in einigen Bundesländern arbeitet ab sofort die Lagunenstadt mit dem „Elektronischen Meldeschein“. Als nächster Tourismuspartner wird beim Hotel am Markt die technische Einführung des „Elektronischen Meldescheines“ vorgenommen. Schrittweise sollen weitere Unternehmen folgen. Auch Privatvermieter können beispielsweise für 4 Euro im Monat den „Elektronischen Meldeschein“ nutzen.

Auszeichnung für Schülerin Im Anschluss an die Ausführungen der Bürgermeisterin stand eine Ehrung auf der Tagesordnung. Ausgezeichnet wurde die Gymnasiastin Anne Kathrin Schutt. Die Schülerin der elften Klasse am Greifen-Gymnasium wurde von der Landesjury im 58. Europäischen Wettbewerb als Preisträgerin gekürt. Anne Kathrin hatte sich mit einem Plakat zum Thema „Europäischer Freiwilligendienst“ beworben. Sie erhielt aus den Händen von Frau Michaelis eine Anerkennungsurkunde und ein kleines Sachgeschenk für diese tolle kreative Leistung. Dankesworte und einen Blumenstrauß gab es auch für Leh-


- 11 -

Nr. 07/11

In der Stadtvertretersitzung notiert

Foto: Haff-Zeitung

rer Ralf Manteufel, der am Gymnasium schon seit einigen Jahren die künstlerischen Talente fordert und fördert.

Stadtentwicklung und Eröffnungsbilanz Im weiteren Sitzungsverlauf übergab Stadtpräsident Dr. Arnim Beduhn nun das Wort an Frau Genschow vom Wirtschaftsinstitut WIMES. Sie trug umfassende Informationen zum sogenannten Monitoring der Stadtentwicklung vor. Darin werden Daten zum Beispiel zur Bevölkerungsentwicklung und zum Wohnraumbedarf für Ueckermünde und die einzelnen Stadt-/Ortsteile ermittelt und fortgeschrieben sowie Prognosen zur künftigen Entwicklung dargestellt. Weitere Informationen und Einsichtnahme sind bei Frau Fetting im Bau- und Ordnungsamt, Telefon 039771/28467, auf Anfrage möglich. Im Folgenden gab Herr Lebenhagen von der Kommuna-Treuhand GmbH einen Einblick in die Eröffnungsbilanz der Stadt Ueckermünde zum 01.01.2010. Im Auftrag der Stadt hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft die Bilanz, die im Zuge der Einführung des neuen Haushaltsund Kassenwesens Doppik erstmals zu erstellen war, geprüft. Herr Lebenhagen führte u.a. aus, dass die Stadt Ueckermünde nach dem vorgelegten Zahlenwerk ein „gesundes Unternehmen“ sei. Der Prüfer bescheinigte den Verantwortlichen im Rathaus eine gute Arbeit, seine Prüfung führte zu keinerlei Beanstandungen. Auch der Rechnungsprüfungausschuss und der Hauptausschuss hatten sich im Vorfeld der Stadtvertretersitzung mit der Eröffnungsbilanz befasst und der Stadtvertretung empfohlen, die Eröffnungsbilanz der Stadt Ueckermünde zum 01.01.2010 in der von der KommunaTreuhand GmbH Neubrandenburg geprüften Fassung festzustellen. Dem folgte die deutliche Mehrheit der Stadtvertretung. Gleiches galt für die Eröffnungsbilanzen zum Städtebaulichen Sondervermögen „Altstadt am Haff“ und „Ueckermünde-Ost“ zum gleichen Stichtag.

Künftig Gebühren für Sportstätten Nachdem der Beschluss zu einer neuen

Satzung, die die Nutzung der Sportstätten und deren Entgelte regelt, im Dezember nach teils hitziger Diskussion wieder zur Beratung in die Fachausschüsse verwiesen wurde, mussten die Stadtvertreter jetzt erneut über diese Thematik beraten. Gleich zu Beginn des Tagesordnungspunktes machte Stadtpräsident Dr. Beduhn Rudi Roloff darauf aufmerksam, dass dieser auf Grund seiner Funktion als Chef des Turnvereins aus rechtlichen Gründen nicht an der Beratung und Beschlussfassung zur Sportstättensatzung teilnehmen dürfe. Herr Roloff brachte an dieser Stelle erneut seinen Unmut darüber zum Ausdruck, dass die Vereine jetzt „zur Kasse gebeten“ werden sollen, verließ den Sitzungsraum und nahm an der weiteren Sitzung nicht mehr teil. Die jetzt vorliegende Satzung wurde im Vorfeld mit Vertretern aus den Sportvereinen diskutiert, weitestgehend konnte ein Konsens gefunden werden. Im Vergleich zum ersten Satzungsentwurf wurden die Gebühren gesenkt und Rabatte für ortsansässige Vereine mit aufgenommen. Über die Satzung wurde sodann namentlich abgestimmt. Mit knapper Mehrheit von 8 Ja- zu 6 Nein-Stimmen bei 4 Enthaltungen wurde die Satzung schließlich beschlossen (vgl. Bekanntmachung auf den Seiten 08/09).

Für „UEM“ In unserer letzten Ausgabe haben wir bereits darüber berichtet, dass sich die Ueckermünder vorstellen können, das Alt-Kennzeichen „UEM“ wieder am Pkw zu führen. Die Stadtvertretung hat sich nun einstimmig für die Wiedereinführung des Kennzeichens „UEM“ positioniert. Für die Wiedereinführung des 1994 „verlorenen“ Kennzeichens gegenüber einem neu zu erwartenden Großkreiskennzeichens (SVP) spricht zum Beispiel die regionale Identität. Bei heutiger Software in den Zulassungsstellen ist es unerheblich, ob im Landkreis ein oder mehrere Kennzeichen zugelassen werden können. Für den Kfz-Halter selbst verläuft das gesamte Verfahren kostenneutral, da kein Ummeldezwang besteht, sondern das neue Kennzeichen nur bei Neuanmeldungen bzw. Ummeldungen in Kraft tritt. In der Verkehrsministerkonferenz der Länder am 06. April 2011 wurde u.a. auch mit der Stimme unseres Bundeslandes beantragt und beschlossen, den Weg zur Liberalisierung von regionalen Kennzeichen freizumachen. Der Bund ist nunmehr gefragt, entsprechende Regelungen für die Länder zu schaffen.

Höhere Hundesteuer Die notwendige Haushaltskonsolidierung macht auch vor den Hundebesitzern nicht Halt. Mehrheitlich haben die Stadtvertreter eine Erhöhung der Steuersätze ab dem 01.01.2012 beschlossen. Der

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Der Stadtpräsident informiert: Liebe Einwohner von Ueckermünde, wenn Sie Anliegen, Vorschläge oder Hinweise an die Stadtvertretung, oder auch an mich als Stadtpräsidenten herantragen wollen, besteht dazu über nachfolgende Kontaktadresse die Möglichkeit einer Terminvereinbarung. Aber auch die schriftliche Einreichung von Fragen oder Problemen ist möglich. Wenden Sie sich bitte in beiden Fällen an die Stadtvertretung Ueckermünde Der Stadtpräsident Am Rathaus 4, Zimmer 304 17373 Ueckermünde Telefon: 039771/28413, Fax: 28418 eMail: stadtpraesident@ ueckermuende.de Mit freundlichen Grüßen Arnim Beduhn Steuersatz für jeden ersten Hund wird dann von bisher 36 auf 60 Euro im Jahr erhöht. Der Steuersatz für jeden weiteren Hund wird prozentual angepasst. Der Steuersatz für den gefährlichen Hund bleibt mit 420 Euro unverändert (vgl. Bekanntmachung auf Seite 09).

Wahlwerbung neu geregelt Nachdem bei den zurückliegenden Wahlen die gesamte Stadt mit Wahlplakaten zugepflastert wurde, hatte die Stadtvertretung in ihrer Sitzung am 25. März 2010 einen Beschluss zur Neuordnung der Wahlwerbung in der Haffstadt gefasst. In diesem Zusammenhang wurde die Verwaltung beauftragt, die Sondernutzungssatzung der Stadt Ueckermünde entsprechend zu ändern. Diese Satzugnsänderung wurde jetzt von den Stadtvertretern mehrheitlich verabschiedet (vgl. Bekanntmachung auf Seite 15). Eine Wahlwerbung ist danach ausschließlich über die Nutzung von Wahlplakattafeln an fünf Standorten im Stadtgebiet möglich. Dies gilt allerdings nicht bei sogenannten verbundenen Wahlen. Für verbundene Wahlen erfolgt statt dessen der Erlass einer Allgemeinverfügung. Mit dieser Änderungssatzung bekommt die Verwaltung eine Handhabe, Zuwiderhandlungen, insbesondere das willkürliche Plakatieren, entsprechend zu ahnden.

Beschlüsse zu B-Plänen Mehrheitlich wurde nach öffentlicher Auslegung nun der Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. B-26 „Wohnen am Backofenweg“ gefasst. Des Weiteren wurde einstimmig die Änderung des Bebauungsplanes Nr. B-21 „Erweiterung


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

In der Stadtvertretersitzung notiert Industriehafen Berndshof - 1. Abschnitt“ beschlossen. Grund hierfür ist, dass die notwendigen Ausgleichsmaßnahmen nicht wie ursprünglich vorgesehen am ehemaligen Chausseehaus sondern im „Park Waterkant“ realisiert werden sollen. Korrigiert wurde mit Stimmenmehrheit der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. B-27 „Photovoltaikanlage Heideweg“. Darüber hinaus wurde die Entscheidung über den Entwurf und die öffentliche Auslegung des vorgenannten Bebauungsplanes von den Stadtvertretern vorerst zurückgestellt.

Gestaltungsvorgaben gelockert Die Haffstadt verfügt seit dem 24. Oktober 2001 über eine rechtswirksame Gestaltungssatzung. Diese Satzung wurde auf der Grundlage einer umfangreichen Ortsbildanalyse erarbeitet und trifft Regelungen, nach denen Gestaltungselemente, die für das Erscheinungsbild der Gebäude oder der Straßenzüge von besonderer Bedeutung sind, zu entwickeln und zu erhalten sind. Die Satzung gilt f��r Um-, Erweiterungs- und Neubauten, für sonstige Veränderungen der äußeren Gestaltung sowie für Werbeanlage und Werbeautomaten. Der Geltungsbereich gliedert sich in zwei Zonen. Die zehnjährige Praxis in Anwendung der Satzung hat gezeigt, dass das Vorhandensein und die Einhaltung der Regelungen sich positiv auf das Gesamterscheinungsbild der Altstadt auswirken. Dabei konnten auf der Grundlage der Satzung auch Neubauvorhaben in die Altstadt integriert werden, die nicht als Fremdkörper in dem über viele Jahrzehnte gewachsenen Ensemble empfunden werden. Dennoch bieten auch gerade die Bereiche der innerstädtischen Randlagen, insbesondere an der Gartenstraße, Möglichkeiten, zeitgemäße, energiebewusste Neubaulösungen umzusetzen, ohne die Eigenart und Unverwechselbarkeit des historischen Stadtbildes zu beeinträchtigen. Hierfür sind jetzt Abwei-

Nr. 07/11

- 12 -

chungen von den bestehenden Satzungsregelungen mit der 1. Änderung der Gestaltungssatzung „Altstadt am Haff“ einstimmig von der Stadtvertretung beschlossen worden (vgl. Bekanntmachung auf den Seiten 12/13).

Überplanmäßige Ausgabe Die Stadtvertreter haben einer überplanmäßigen Ausgabe in Höhe von 477.341,58 Euro zugestimmt. In den Jahren 2009 und 2010 wurde gemeinsam mit dem STAUN Ueckermünde der Hochwasserschutz am Alten Bollwerk einschließlich Promenaden neu hergestellt. Diese Baumaßnahme wurde am 30. September 2010 fertiggestellt. Im Haushaltsplan der Stadt wurde die gesamte Auszahlung in Höhe 545.400,00 Euro unter dem Produkt 54100 (Gemeindestraßen) geplant. Bei der kostenmäßigen Aufsplittung der Baumaßnahme ergab sich jedoch, dass von den Gesamtkosten lediglich 70.750,17 Euro für die Straße Altes Bollwerk, aber 477.341,58 Euro für den Stadthafen (Produkt 54800) verbaut wurden. Im Bereich Stadthafen waren jedoch keine Mittel geplant. Deshalb macht sich jetzt eine Umbuchung für das Haushaltsjahr 2010 unter dem Produktkonto 54800 Stadthafen notwendig.

Stadtvertreter beraten Abrissvorhaben Rund zwei Stunden mussten die anwesenden Anwohner der GeschwisterScholl-Straße 20 a - c warten, ehe das Thema, das ihnen unter den „Nägeln brennt“, von der Stadtvertretung beraten werden konnte. Der Tagesordnungspunkt 22 „Einwohnerantrag nasch § 18 der Kommunalverfassung MecklenburgVorpommern“ wurde nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt. Im Vorfeld übergaben Alexander und Hans Funk, wohnhaft in der Geschwister-Scholl-Straße 20a, dem Stadtpräsidenten Dr. Beduhn am 10. Juni einen Einwohnerantrag, der

Wertstoffhof bei der Remondis Ueckermünde GmbH, Feldstraße 7 (Betriebsgelände Firma Remondis) Telefon 039771/5100 Folgende Wertstoffe bzw. Abfälle können angeliefert bzw. entsorgt werden: verwertbarer Bauschutt (Gemische aus Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik, die keine gefährlichen Stoffe enthalten), Glas, Papier, Pappe, Leichtverpackungen, Schrott, Elektronikschrott, Sperrmüll, Garten- und Parkabfälle. Diese Abfallarten können auch in Kleinstmengen (PKW/PKW mit Anhänger) aus dem gewerblichen Bereich angeliefert werden. Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag 08:00 - 12:00 und 12:30 - 16:30 Uhr Samstag (ungerade Woche) 08:00 - 12:00 Uhr (März - Oktober) Bitte achten Sie darauf, dass der Wertstoffhof samstags nur in ungeraden Wochen geöffnet ist. Schauen Sie in den Kalender, dort stehen in der Regel die Kalenderwochen mit drin. von 683 Personen unterzeichnet wurde. Der Antrag wurde zunächst durch die Verwaltung formell geprüft. Danach entspricht der Antrag zwar nicht geforderten rechtlichen Bedingungen. Der Hauptausschuss hatte auf seiner Sitzung am 21. Juni wegen des großen Interesses und der regen Anteilnahme der Bürger an diesem Thema dennoch empfohlen, diese sensible Problematik auf der Stadtvertretersitzung zu behandeln. Die inhaltlichen Aspekte des Abrissvorhabens sollten ergebnisoffen analysiert werden. Nach mehreren emotionalen Vorträgen der Anwohner und einer teils hitzigen Debatte folgte die Stadtvertretung dieser Empfehlung. Die Stadtvertreter werden sich nun mit dem Abrissvorhaben des Wohnblocks in der Geschwister-SchollStraße 20 a - c auseinandersetzen.

Satzung zur 1. Änderung der Gestaltungssatzung „Altstadt am Haff“ Örtliche Bauvorschrift zur äußerlichen Gestaltung baulicher Anlagen sowie von Werbeanlagen und Warenautomaten für den Bereich der Altstadt Präambel Auf der Grundlage des § 86 Abs. 1 Nr. 1 der Landesbauordnung MecklenburgVorpommern (LBauO M-V) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. April 2006 (GVOBl. M-V S.102), geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 12. Juli 2010 (GVOBL M-V S. 366, 379) und der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) in der Bekanntmachung vom 8. Juni 2004 (GVOBl. M-V, S.205) zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 16. Dezember 2010 (GVOBl. M-V S. 690, 712), wird nach Beschlussfassung durch

die Stadtvertretung der Stadt Ueckermünde vom 28.06.2011 die nachfolgende Satzung erlassen: Artikel 1 - Änderungen:

Ergänzen des § 1 um den Absatz 6 wie folgt: Festsetzungen von Bebauungsplänen werden durch die Gestaltungssatzung nicht berührt.

Neufassung des § 1 (1) wie folgt:

Einfügen eines § 18 wie folgt:

Diese Satzung gilt für das im anliegenden Übersichtsplan (Anlage 1) gekennzeichnete Gebiet. Der Plan ist Bestandteil dieser Satzung. Er kann von jedermann im Bau- und Ordnungsamt der Stadt Ueckermünde während der öffentlichen Sprechzeiten eingesehen werden.

§ 18 Neubauvorhaben in Zone 2 Für Neubauvorhaben innerhalb der Zone 2 gelten anstelle der §§ 5 bis 12 der Gestaltungssatzung „Altstadt am Haff“ folgende Gestaltungsvorschriften: (1) Fassadengliederungen Straßenfassaden müssen mindestens


- 13 -

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen im Erdgeschoss durch Öffnungen gegliedert werden. (2) Fassadenoberflächen Oberflächen von Fassaden sind zu verputzen. Grob strukturierte, glänzende oder gemusterte Putze sind jedoch nicht zulässig. Zulässig sind auch Fassaden aus rotem bis rotbraunem oder gelbem Ziegelsichtmauerwerk. Verwendet werden können auch eingefärbte Fassadenvorhangplatten mit matter oder Seidenglänzender Oberfläche sowie vorgesetzte Holzlamellen mit einer maximalen Lamellenbreite von 8 cm. Andere Materialien sind zulässig, wenn sie zur Betonung von einzelnen Bauteilen verwendet werden und an der Ansichtsfläche der Gesamtfassade einen Anteil von höchstens 5% haben. Die Verwendung folgender Materialien ist unzulässig: • • •

Baustoffe mit stark glänzender oder spiegelnder Oberfläche bituminöse Materialien und Kunststoffe Waschbeton

(4) Fenster, Türen, Tore Für Fenster sind auch liegende Formate zulässig, deren Breite allerdings jeweils maximal ein Drittel der Fassadenbreite betragen darf. Eine Fensterreihung muss jedoch durch geschlossene Wandflächen von mindestens 0,5 m Breite unterbrochen werden. Gewölbte und Ornamentgläser sind bei Fenster- und Türöffnungen nicht zulässig.

Zink bzw. Kupfer zulässig. Der Dachüberstand an Giebeln und Traufen darf höchstens 0,30 m betragen. Das Dach ist großflächig geschlossen zu halten, alle Dachaufbauten und einschnitte haben sich in der Dachfläche deutlich unterzuordnen. Sie müssen in Ausbildung, Proportionen und Gliederung auf die Art und Gliederung der darunter liegenden Fassade bezogen sein. Mögliche Ausführungen der Dachgauben: a. als mehrere Einzelgauben, wobei die Summe der Einzelbreiten der Gauben auf 50% der Trauflänge zu beschränken ist oder b. als eine durchlaufende Gaube mit einer max. Breitenausdehnung von 40% Solaranlagen auf Dächern sind zulässig. Sie müssen entweder in die Dachfläche integriert werden oder mit gleicher Neigung aufliegen. Solaranlagen sind nur parallel zur Dachfläche, max. Aufbauhöhe 20 cm (InDach- oder Auf-Dach-Montage) zulässig und als Band unterhalb der Firstlinie oder oberhalb der Trauflinien anzulegen. Ausnahmen können zugelassen werden, wenn baugestalterische Bedenken nicht bestehen.

(5) Schaufenster Schaufenster sind nur im Erdgeschoss zulässig. Die Höhe muss mindestens das 1,2-fache der Breite betragen. Breitere Fenster als 2,0 m sind durch vertikale Bauteile mit einer Mindestbreite von 0,15 m zu unterteilen. Die Breite von Schaufenstern darf höchstens zwei Fensterbreiten einschließlich des dazwischen liegenden Pfeilers des darüber liegenden Geschosses, höchstens jedoch 2,50 m betragen. (6) Dächer Neben der Hauptdachform als symmetrisch geneigtes Satteldach mit einer Dachneigung von mindestens 38° sind auch geringere Dachneigungen möglich. Ist ein Flachdach vorgesehen, so ist es extensiv oder intensiv zu begrünen. Für die Eindeckung geneigter Dachflächen sind neben rotem bis rotbraunem Ziegel bei geringeren Neigungen unter 27° auch Blechabdeckungen in

Anlage Beiplan 1 zur örtlichen Bauvorschrift zur äußeren Gestaltung baulicher Anlagen

Artikel 2 - Inkrafttreten: Diese Satzung tritt am Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft. Ueckermünde, den 29. Juni 2011

Michaelis Bürgermeisterin Bekanntmachungsanordnung: Die vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekanntgemacht. Hinweis: Nach § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V kann ein Verstoß gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung erlassen worden sind, nach Ablauf eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung nicht mehr geltend gemacht werden. Dies gilt nicht, wenn der Verstoß innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften kann stets geltend gemacht werden.

Michaelis Bürgermeisterin

Siegel


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 14 -

Nr. 07/11

Wahlbekanntmachung Bekanntmachung über das Recht auf Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis/Abstimmungsverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die

Landtagswahl Kreistagswahl Landratswahl und den Bürgerentscheid über den Namen des Landkreises

am 04. September 2011 in der Stadt Ueckermünde 1. Das gemeinsame Wählerverzeichnis/ Abstimmungsverzeichnis zu den oben aufgeführten Wahlen und zum Bürgerentscheid über den Namen des Landkreises für die Stadt Ueckermünde wird in der Zeit vom 15. bis 19. August 2011 während der allgemeinen Öffnungszeiten (am 15./17./18. August von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:00 Uhr, am 16. August von 08:00 bis 12:00 und 13:00 bis 18:00 Uhr, am 19. August von 08:00 bis 12:00 Uhr) im Einwohnermeldeamt der Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 5, 17373 Ueckermünde, für Wahlberechtigte/ Abstimmungsberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten. Jede wahlberechtigte/abstimmungsberechtigte Person kann die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu ihrer Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Sofern eine wahlberechtigte/abstimmungsberechtigte Person die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen überprüfen will, hat sie Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Wahlberechtigten/ Abstimmungsberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß § 34 Absatz 5 des Landesmeldegesetzes eingetragen ist. Das Wählerverzeichnis/Abstimmungsverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät möglich. Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis/Abstimmungsverzeichnis für die betreffende Wahl/für den Bürgerentscheid eingetragen ist oder für diese/diesen einen Wahlschein erhalten hat. 2. Wer das Wählerverzeichnis/Abstimmungsverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann in der Zeit

vom 20. Tag bis 16. Tag vor der Wahl, spätestens am 19. August 2011 bis 12:00 Uhr den Antrag auf Berichtigung des Wählerverzeichnisses/Abstimmungsverzeichnisses bei der Gemeindewahlbehörde schriftlich unter Angabe der Gründe stellen. Dabei sind Familienname, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift anzugeben. Der Antrag ist zu richten an Stadt Ueckermünde Gemeindewahlbehörde Am Rathaus 5 17373 Ueckermünde Er kann auch in der Dienststelle der Gemeindewahlbehörde, Am Rathaus 5, Zimmer 011, abgegeben oder mündlich zur Niederschrift gestellt werden. 3. Wahlberechtigte/Abstimmungsberechtigte, die im Wählerverzeichnis/ Abstimmungsverzeichnis eingetragen sind, erhalten spätestens bis zum 13. August 2011 eine Wahlbenachrichtigung. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt/abstimmungsberechtigt zu sein, muss einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis/Abstimmungsverzeichnis stellen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht/Abstimmungsrecht nicht ausüben kann. 4. Wahlscheine werden bei Erfüllung der wahlrechtlichen Voraussetzungen für die Landtagswahl und für die Kommunalwahlen (einschließlich Bürgerentscheid) getrennt erteilt. 4.1 Wer einen Wahlschein für die Landtagswahl hat, kann an der Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk des Wahlkreises Nr. 35 Uecker-Randow I oder durch Briefwahl teilnehmen. 4.2 Wer einen Wahlschein für die Kommunalwahlen hat, kann an der Kreistagswahl in dem Wahlbereich, für den der Wahlschein ausgestellt ist, durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk dieses Wahlbereichs, Landratswahl durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk des Landkreises,

und am Bürgerentscheid über den Namen des Landkreises in einem beliebigen Wahlbezirk des Landkreises oder durch Briefwahl teilnehmen. 5. Wahlscheine zur Wahl des Landtages und für die Kommunalwahlen (einschließlich Bürgerentscheid) erhalten wahlberechtigte/abstimmungsberechtigte Personen auf Antrag. 5.1 Eine in das Wählerverzeichnis eingetragene wahlberechtigte/ abstimmungsberechtigte Person erhält auf Antrag einen Wahlschein. Zugleich erhält sie die erforderlichen Unterlagen für die Briefwahl. a) für die Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern - einen amtlichen weißen Stimmzettel des Wahlkreises, - einen amtlichen blauen Stimmzettelumschlag und - einen amtlichen roten Wahlbriefumschlag mit der Anschrift der Gemeindewahlbehörde. b) für die Kommunalwahlen - einen amtlichen Stimmzettel für jede Wahl, für die sie wahlberechtigt ist, - einem amtlichen Stimmzettel für den Bürgerentscheid, wenn sie abstimmungsberechtigt ist, - einen amtlichen grauen Stimmzettelumschlag und - einen amtlichen gelben Wahlbriefumschlag mit der Anschrift der Gemeindewahlbehörde. 5.2 Eine nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene wahlberechtigte/ abstimmungsberechtigte Person erhält auf Antrag einen Wahlschein, wenn sie nachweist, dass sie aus einem von ihr nicht zu vertretenden Grund a) die Antragsfrist auf Berichtigung des Wählerverzeichnisses nach § 16 Absatz 1 der Landes- und Kommunalwahlordnung bis zum 19. August 2011 versäumt hat, b) ihr Recht auf Teilnahme an den Wahlen/der Abstimmung erst nach Ablauf der Antragsfrist auf Eintragung in das Wählerverzeichnis nach § 16 Absatz 1 der Landes- und Kommunalwahlordnung entstanden ist. 6.1 Wahlscheine können von Wahlberechtigten/Abstimmungsberechtig-


- 15 -

Nr. 07/11

Wahlbekanntmachung ten, die in das Wählerverzeichnis/ Abstimmungsverzeichnis eingetragen sind, bis zum 02. September 2011, 12:00 Uhr, bei der Gemeindewahlbehörde schriftlich oder mündlich (nicht telefonisch) beantragt werden. Im Falle nachgewiesener plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraumes nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch am Wahltag bis 15:00 Uhr, gestellt werden. Auch nicht in das Wählerverzeichnis/Abstimmungsverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte/Abstimmungsberechtigte können aus den unter Nummer 5.2. Buchstaben a und b angegebenen Gründen Wahlscheine noch am Wahltag bis 15:00 Uhr beantragen. Versichert eine wahlberechtigte/abstimmungsberechtigte Person glaub-

haft, dass ihr der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihr bis zum zweiten Tag vor der Wahl, 12:00 Uhr, oder am Wahltag bis 15:00 Uhr ein neuer Wahlschein erteilt werden. Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss den unterschriebenen Wahlscheinantrag oder eine schriftliche Vollmacht der vertretenen Person vorlegen (§ 19 Absatz 2 der Landes- und Kommunalwahlordnung). 6.2 Die Aushändigung von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen für einen anderen ist nur bei Vorlage des unterschriebenen Wahlscheinantrages oder einer schriftlichen Vollmacht der vertretenen Person zulässig. (§ 20 Absatz 2 der Landes- und Kommunalwahlordnung). Auf Verlangen hat sich die bevollmächtigte Person auszuweisen.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER Bei der Briefwahl muss die wählende/ abstimmende Person den jeweiligen Wahlbrief mit dem Stimmzettel der Landtagswahl bzw. den Stimmzetteln der Kommunalwahlen (einschließlich dem Bürgerentscheid) und dem jeweils dazugehörenden unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig der Gemeindewahlbehörde übersenden, dass er dort spätestens am Wahltag bis 18:00 Uhr eingeht. Ein Wahlbrief wird innerhalb der Bundesrepublik Deutschland als Standardbrief ohne besondere Versendungsform unentgeltlich befördert. Ein Wahlbrief kann auch bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Stelle abgegeben werden. Ueckermünde, 12. Juli 2011

Michaelis Bürgermeisterin - Ende der Wahlbekanntmachung -

Auf der Grundlage der §§ 5 und 22 Absatz 3 Nr. 6 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern in der Fassung der Bekanntmachung vom 08. Juni 2004 (GVOBl. M-V 2004, Seite 205), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 12. Juli 2010 (GVOBl. M-V, S. 366, 378), in Verbindung mit §§ 22 ff. des Straßen- und Wegegesetzes des Landes MecklenburgVorpommern vom 13. Januar 1993 (GVOBl. M-V, S. 42) zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 28. Oktober 2010 (GVOBl. M-V S. 615, 616), beschließt die Stadtvertretung die 1. Satzung zur Änderung der Satzung über die Sondernutzung von Gemeindestraßen, Ortsdurchfahrten, Wegen und Plätzen sowie sonstigen öffentlichen Straßen im Gebiet der Stadt Ueckermünde (Sondernutzungssatzung) vom 05. Dezember 2001 in der vorliegenden Fassung.

1. Satzung zur Änderung der Satzung über die Sondernutzung von Gemeindestraßen, Ortsdurchfahrten, Wegen und Plätzen sowie sonstigen öffentlichen Straßen im Gebiet der Stadt Ueckermünde (Sondernutzungssatzung) vom 05. Dezember 2001 Artikel 1 Änderungen/Ergänzungen Es wird nach § 4 der Satzung § 4 a mit nachfolgenden Wortlaut eingefügt: § 4 a Wahlwerbung (1) Die allgemeine Wahlwerbung, ausgenommen verbundene Wahlen, erfolgt ausschließlich über die Nutzung von fünf Wahlplakattafeln, welche sich an den Standorten -

Belliner Straße/ Einmündung Feldstraße Kreuzung Ueckerstraße/ Eggesiner Straße Kreuzungsbereich Neuendorfer Straße/Belliner Straße nördlich des Kreisels Liepgartener Straße/Pfarrwiesenallee Freifläche vor der ehemaligen Musikschule befinden.

(2) Bei verbundenen Wahlen erfolgt die Wahlwerbung über den Erlass eine Allgemeinverfügung. (3) Jede Partei, Wählergruppe oder Einzelbewerber, ausgenommen bei verbundenen Wahlen, ist befugt, maxi-

mal zwei Plakate (Format DIN A1) pro Standort anzubringen. (4) Jeder Partei, Wählergruppe oder Einzelbewerber kann auf Antrag die Möglichkeit der Werbung mit einem Informationsstand gewährt werden. (5) Die Wahlwerbung erfolgt gebührenfrei und hat demokratischen und verfassungsrechtlichen Grundsätzen zu entsprechen. (6) Die übrigen Bestimmungen dieser Satzung gelten für die Wahlwerbung entsprechend. § 12 Absatz 1 der Satzung wird durch folgende Ziffer 8 ergänzt: entgegen den Bestimmungen des § 4 a der Satzung Wahlwerbung an dafür nicht zugelassenen Standorten bzw. ohne Genehmigung betreibt. In § 12 Absatz 3 der Satzung wird der Verwarnungsgeldbetrag in Höhe von 38,00 EUR durch 35,00 EUR ersetzt. Artikel 2 Inkrafttreten Die 1. Änderungssatzung zur Sondernutzungssatzung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

Ueckermünde, den 29.06.2011

Michaelis Bürgermeisterin Bekanntmachungsanordnung: Die vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekanntgemacht. Hinweis: Nach § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V kann ein Verstoß gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung erlassen worden sind, nach Ablauf eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung nicht mehr geltend gemacht werden. Dies gilt nicht, wenn der Verstoß innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften kann stets geltend gemacht werden.

Michaelis Bürgermeisterin

Siegel


Nr. 07/11

- 16 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Mit Block und Kamera in Ueckermünde unterwegs Neue Flamingoanlage im Tierpark Zeit über gute Beziehungen zu zahlreichen polnischen Partnern. Das hat sich auch bei der Besucherstruktur des Zoos am Stettiner Haff ausgewirkt. Inzwischen kommt jeder fünfte Gast aus dem Nachbarland Polen. Jährlich hat der Tierpark Ueckermünde über 100.000 Gäste.

Rückblende: Erster Spatenstich am 21. Februar. Der Bodenfrost war so stark, dass die Spaten damals nicht wirklich in den Boden wollten. Am 23. Juni wurde nach nur vier Monaten Bauzeit die neue Flamingo-Anlage den Tieren und Gästen des Tierparks Ueckermünde übergeben. Die Anlage hat eine Fläche von 1.500 m². Auf ihr befinden sich eine fast 200 m² große attraktive Lagunenlandschaft und auf ca. 50

Parkplatzbau (Kl) Seit Mai wird am P+R-Parkplatz neben dem neuen Busbahnhof durch die Firma UTS kräftig gebaut. Hier entstehen zahlreiche Parkplätze, die den Fahrgästen von Bus und Bahn dienen sollen. Auch bei Großveranstaltungen können hier zentrumsnah weitere Parkflächen angeboten werden. Nachdem die bisherigen Betonbussteige abgebrochen worden sind und die Natursteine der ehemaligen Oberflächenbefestigung aufgenommen wurden, folgte ab Mitte Juni der Unterbau für den künftigen Parkplatz. Ziel ist es, bis Ende September mit den Bauarbeiten fertig zu sein, sodass lediglich im November noch die abschließende Bepflanzung mit Bäumen und Bodendeckern erfolgt. Die Stadt Ueckermünde ist sehr dankbar, dass der P+R-Parkplatz durch das Verkehrsministerium des Landes umfangreich gefördert wird.

m² ein Überwinterungshaus mit begrüntem Dach. Die Anlage ist zugelassen für 30 Rosaflamingos. Für die Filterung des Wassers ist eine rund 100 m² große Pflanzenkläranlage entstanden, die sich als Schilflandschaft harmonisch in die Landschaft einfügen wird. Die Flamingo-Anlage ist Bestandteil des Projektes „Leben am Stettiner Haff und in der Ueckermünder Heide - Umweltbildung und Geschichte“ und wurde gefördert durch die Europäische Union aus dem Programm INTERREG IV A. Beteiligte an diesem Projekt sind neben dem Tierpark als sogenannter Leadpartner auch die Stadt Eggesin mit dem Kahnschifferzentrum und die polnische Gemeinde Police mit einem Umweltbildungszentrum in Zalesie. Der Tierpark verfügt schon seit geraumer

Drei Rosa-Flamingos ziehen unter den Augen der Öffentlichkeit um. Das ist für die Tiere und ihre Pfleger eine große Anstrengung. Zu den nächsten großen Projekten in der hiesigen Tierparklandschaft zählen ein Haff-Aquarium, eine neue Wolfs-Anlage und eine Sumpfschildkröten-Anlage. Fertigstellung soll pünktlich zum 50jährigen Jubiläum des Tierparks Ueckermünde im kommenden Jahr sein.

Die neue Flamingo-Anlage wird freigegeben (von rechts nach links): Ueckermündes Vize-Bürgermeister Jürgen Kliewe, Eggesins Bauamtsleiterin Kathleen Fleck, Pomerania-Geschäftsführer Peter Heise, Manfred Ruprecht vom Tierpark Ueckermünde e.V. und Polices Bürgermeister Wladyslaw Diakun.


- 17 -

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Touristik-Information ab sofort am Alten Bollwerk ten an der Fertigstellung des Rathauses, damit alle Verwaltungsmitarbeiter im August wieder zusammenziehen können.

von rechts: Jürgen Appelhagen, Gabriele Ritschel, Steffen Augstein und Carola Apelt, Fotos (2): Haff-Zeitung Es war sicher kein alltägliches erstes Juliwochenende für Jürgen Appelhagen und seine Mitarbeiter von der städtischen Touristik-Information. Das Arbeiten am Wochenende sind sie zwar gewohnt, doch diesmal wurden vorrangig Umzugskartons transportiert. Die Touristik-Information ist nämlich ab sofort am Alten Bollwerk 9 in neuen hellen Räumlichkeiten zu finden.

Steckdosen angebracht, am Sonntag gingen dann auch die Telefone am neuen Standort in Betrieb und der Datenanschluss wurde hergestellt. Für die Mitarbeiter gibt es nun bessere Arbeitsbedingungen als in der alten Örtlichkeit in der Ueckerstraße 96 und auch die Besucher der Touristik-Information stehen sich sozusagen nicht mehr „auf den Füßen“. Der Baulärm ist indes noch nicht verstummt auf der Großbaustelle Schloss. Neben der neuen Touristik-Info werden noch bis Ende Juli die Außenanlagen durch die Ueckermünder Firma Pawlak gestaltet. Auch im Inneren des Schlosskomplexes wird eifrig an allen Ecken und Enden gewerkelt. Mehrere Firmen arbei-

Steffen Augstein beim Einsortieren von Prospektmaterial in luftiger Höhe. Einen Termin sollten sich Interessierte vormerken: Am Freitag, dem 09. September, findet ein Tag der offenen Tür mit zahlreichen Programmpunkten statt. Dann kann das neue Rathaus durch jedermann besichtigt werden, es gibt Führungen, Vorträge und am Abend ein Konzert mit der HaffBigBand. Die Außenanlagen neben der neuen Touristik-Info sollen Ende Juli fertig sein

Thorsten Bisby-Saludas gestaltet einen Findling, der künftig als Blickfang neben der neuen Info aufgestellt wird. Am 23. Juni wurden die Möbel geliefert und aufgebaut. Die Gäste werden jetzt an einem großzügigen Tresen empfangen, an dem drei Arbeitsplätze eingerichtet wurden. Außerdem stehen noch zwei Büroräume zur Verfügung. Noch bis Samstagnachmittag wurden die letzten

Am letzten Juniwochenende fand zum 16. Mal das traditionelle Hafenfest statt. Die Besucher konnten drei Tage lang einen bunten Veranstaltungsmix genießen, den die Arbeitsgruppe Hafenfest um Detlef Pohl zusammenstellte. Rummel, Festumzug, sportliche Wettkämpfe, Auftritte von Vereinen und Künstlern, Lasershow, Feuerwerk und Badewannenrennen sorgten für reichlich Abwechslung. Weiter geht’s im Reigen der großen Feste am vierten Juliwochenende mit den 48. Hafftagen, dem größten Volksfest der Region. Das Programm finden Sie auf den Seiten 26/27 und natürlich im Internet unter www.ueckermuende.de/hafftage.htm.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 18 -

Partner der Haffstadt treffen sich: 2. Ueckermünder Unternehmertreffen (PM) Am 23. Juni fand auf Einladung von Bürgermeisterin Heidi Michaelis das 2. Ueckermünder Unternehmertreffen statt. Treffpunkt war der Industriehafen Berndshof. Frau Michaelis dankte den zahlreich anwesenden Unternehmern aus den verschiedenen Bereichen, wie u.a. dem verarbeitenden Gewerbe, Dienstleistungen, Baugewerbe oder Landwirtschaft für ihr Kommen und ihr Interesse. Letztlich diente das gemeinsame Treffen der Ueckermünder Wirtschaft mit Vertretern aus Verwaltung und Stadtvertretung dazu, zusammen ins Gespräch zu kommen, sich gegenseitig zu informieren und gegebenenfalls Anknüpfungspunkte zu diskutieren, wo die Haffstadt möglicherweise Unterstützung leisten kann. Peter Graser, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft vom Industriehafen Berndshof, gab umfangreiche Informationen zur Historie und zur Entwicklung des Industriehafens, wobei von 1992 bis 1997 ca. 17 Mio. Euro für den Ausbau und die Entwicklung des Hafens ausgegeben wurden unter Inanspruchnahme von Zuschüssen. Der Hafen wurde erweitert, um u.a. den Betrieb der Gießereien in Ueckermünde und Torgelow aufrecht zu erhalten im Hinblick auf Materiallieferungen von Roheisen. Extra zwei Lagerhallen sind für die Vorhaltung von trockenem Eisen wie z.B. aus Afrika gebaut worden. Herr Graser machte den Anwesenden auch immer wieder deutlich, wie wichtig die Fahrtiefe ist, damit der Industriehafen auch künftig weiter schwarze Zahlen schreibt. Die Tiefe des Haffes beträgt 4,50 m, an den Küstenstreifen ist es flacher. Es ist dringend geboten, die Fahrtiefe von über 4,50 m zu realisieren. Endlich gab es hierzu am 22. Juni ein positives Signal vom Wasser- und Schifffahrtsamt Stralsund, welches 2012 tätig werden wird. Nach der sehr informativen Hafenbegehung versammelten sich ca. 55 Gäste in der Halle der Firma Nordholz. Bürgermeisterin Michaelis und die Referatsleiterin für Wirtschaftsförderung/Tourismus, Frau Petra Manthei, berichteten den Ueckermünder Firmenchefs über inhaltliche Belange der städtischen Wirtschaftsförderung. Ein Schwerpunkt hierbei bildet die Kontaktpflege zu den ortsansässigen Unternehmen, in besonderem Maße zu den produktiven Firmen, wie z.B. HaffDichtungen GmbH, Helmholz & Pauli Leuchten GmbH, MAT Foundries Europe GmbH, DBW Metallverarbeitung GmbH, Rothbart Maschinenbau GmbH und vielen anderen mehr. Zahlreiche Ueckermünder Firmen wurden seit dem Bestehen des Referates aufgesucht, einfach

um mitzuteilen, bei der Kommune gibt es jetzt konkrete Ansprechpartner, wenn Hilfe im Zusammenhang mit Firmenerweiterungen oder in anderen Belangen benötigt wird. Die Gespräche dienten dem Informationsaustausch und gleichzeitig wurde im Stadtreporter darüber berichtet. Viele einheimische Bürger wissen oftmals gar nicht, was an lokalen Unternehmen alles am Wirtschaftsmarkt vertreten ist, vor allem im produktiven Gewerbe. Um den Informationstransfer zu verbessern, wurden sowohl für das Rathaus als auch für Wirtschaftsmessen erste Rollups zum Thema „Starke Potenziale Produktive Standbeine mit Tradition“ erstellt. Zudem soll bei Akquisegesprächen ein Interessent erkennen, hier ist nicht die „Pampa“, sondern hier behaupten sich schon über Jahrzehnte leistungsstarke Unternehmen am Markt. Die Stadt war 2010 und wird auch 2011 bei der zweitgrößten Immobilienmesse Europas, der EXPO Real, in München vertreten sein. Dafür wurden Unterlagen im Hinblick auf die Vermarktung der städtischen Gewerbegebiete Eggesiner Straße bzw. Flächen am Industriehafen Berndshof erstellt. Auf der Homepage der Stadt sind diese Belange ebenfalls abzurufen. Im Vorfeld großer Wirtschaftsmessen wie der Euro Blech - weltweit größte Fachmesse für Blechbearbeitung - in Hannover wurden hunderte Firmen gemäß Ausstellungsverzeichnis angeschrieben, um auf den Wirtschaftsstandort Ueckermünde am Stettiner Haff aufmerksam zu machen. Gleiches gilt für andere Messen wie u.a. der REN Expo, der Internationalen Fachmesse für Regenerative Energien. Es wurde eigens für Metallmessen eine Metallschablone mit den wichtigsten Wahrzeichen von Ueckermünde - als eine andere Form der Werbung - entwickelt, um auf die traditionsreiche Metallverarbeitung in unserer Region in beson-

Nr. 07/11 derer Weise hinzuweisen. Zudem wurde ein Wirtschaftsflyer „hafennahe Gewerbe- und Industrieflächen“ entwickelt, wobei zwischenzeitlich die Fläche in der Oststraße mit der ehemaligen Betonwerkbrache nicht mehr zur Disposition steht. Am 04. Juli wurde hier der Freiflächensolarpark mit fast drei MWp feierlich eingeweiht. Viele andere Beispiele für konkrete Arbeit städtischer Wirtschaftsförderung wurden angeführt. So nominierte die Stadt Ueckermünde die heimische Gießerei MAT Foundries Europe GmbH zu Beginn dieses Jahres für den begehrten Wirtschaftspreis Deutschlands „Großer Preis des Mittelstandes“. Für den Unternehmerpreis der ostdeutschen Sparkassen nominierte die Kommune 2009 die Firma Haff-Dichtungen GmbH, die trotz damalig starker Wirtschaftskrise neue Absatzmärkte weltweit eroberte, wenn andere Märkte wegbrachen. 2010 wurde das Unternehmen Haff-Trans GmbH Ueckermünde für diesen Preis nominiert u.a. wegen zahlreicher Aktivitäten im Umweltschutz und des besonderen sozialen Engagements für die Region. Frau Manthei wies darauf hin, dass in verschiedensten Firmen der Stadt der Regionalsender neu` eins vorsprechen wird, denn die Stadt lässt einen Imagefilm über die traditionsreiche Wirtschaft der Stadt drehen, der letztlich auch für die Akquirierung von neuen Unternehmen dienen wird. Der Projekt-Koordinator des Unternehmerverbandes Vorpommern e.V. Michael Schulze erläuterte des Weiteren die Aufgaben des Arbeitskreises „Schule/ Wirtschaft/Bundeswehr“ im Landkreis Uecker-Randow. Ein Schwerpunkt sieht Herr Schulze darin, junge Menschen über Betriebserkundungen bzw. Praktika mehr mit der regionalen Wirtschaft vertraut zu machen. Darüber hinaus organisiert er ein anspruchsvolles Bewerbungstraining bis hin zum Rollenspiel mit realen Personalleitern und Geschäftsführern, um junge Stellenbewerber für den Arbeitsmarkt fit zu machen. Heidi Michaelis dankte allen Unternehmern für ihr unerschöpfliches Engagement in Bezug auf die Sicherung und Erweiterung von Arbeitsplätzen und das gemeinsame Miteinander. Nur so geht´s!


Nr. 07/11

- 19 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Veranstaltungen im

KULTurSPEICHER Freitag, 26. August, 20:00 Uhr

Freitag, 05. August, 20:00 Uhr

„Songs from here and there“ Blues-& Folksongs von Jörg Schneider & Franz Schwarznau

„Meine Seele ist noch unterwegs" Johannes Kirchberg singt Wolfgang Borchert Eintritt : 10 Euro, Vorverkauf 8 Euro

Galerie unterm Dach bis 28. August Mit Papier auf Papier aus Papier Beate Remest In unserem Regionalwarenladen finden Sie ein vielfältiges Angebot von regionalen kunsthandwerklichen Produkten so-

Samstag, 13. August, 20:00 Uhr

Stellmäcke & Band in concert „Augenlieder“ Blicke aus den Augen der Verlassenen, Weggegangenen und Abgehängten auf eine sich selbst karikierende Welt - das ist musikalisches Ohrenkino auf einer Leinwand aus Folk, Chanson, Jazz und Rock, voller poetischer Bilder, nachzulesen in einem unter Aufsicht von staatlich anerkannten Sozialpädagogen gebastelten Textheft.

Eintritt : 12 Euro, Vorverkauf 10 Euro

KULTurSPEICHER Bergstraße 2 17373 Ueckermünde Telefon 039771/54262 eMail: post@ speicher-ueckermuende.de Öffnungszeiten Regionalladen & Galerie: Mo bis Fr 10:00 - 16:00 Uhr und nach Absprache

wie auch Honig, Liköre, Seifen und andere Waren. Es lohnt sich bestimmt, einmal vorbei zu schauen. www.speicher-ueckermuende.de


- 20 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

„Turne bis zur Urne“ Lackmeiers Oma F.R.I.E.D.A

Nr. 07/11

LATEINAMERIKANISCHE KLÄNGE MIT TUMBA ITO www.tumba-ito.de

Kabarett von und mit Jutta Lindner Schaukelstuhl war gestern - heute sind Seniorinnen superaktiv und multitasking. Das beweist Oma F.R.I.E.D.A. (89 Jahre) als Chefin des Seniorenclubs „Fidele Rosinen“. Sie managt die Seniorendisco, das Festival „Rock am Stock“ und die Senioren-Karaoke-Abende, Auch ist sie immer noch sehr sportlich, nimmt dabei aber den Peinlichkeitsfaktor moderner Sportarten aufs Korn. Dann ist da noch die ewig kränkelnde und Tabletten testende Cousine Gertrud, die ihren Lebensabend im Seniorenstift verbringt, während F.R.I.E.D.A. lieber die AIDA bucht. Welche Macht haben Jugendwahn und Schönheitschirurgie (auf Frauen UND Männer), wenn Senioren jetzt neudeutsch „Best-Ager“ heißen. All dem geht die fidele Oma auf den Grund. Bedenkt, Seniorinnen: wenn auch die Zähne nicht mehr echt sind, Frau hat immer noch Biss!

„Turne bis zur Urne“ ist das NachfolgeKabarett der „Nachtschwester Lackmeier“, des Krankenschwestern-Kabaretts. In diesem Programm machten die Ausführungen der Oma F.R.I.E.D.A. immer besonders viel Spaß; somit bekam die Oma der Nachtschwester ihr eigenes Programm. Sechs Monate testete Jutta Lindner Ausschnitte aus dem neuen Programm bei Geburtstagen, Pflegekongressen, Krankenhaus-Events, Gesundheitsmessen, bei Weihnachtsfeiern in Seniorenheimen u.ä. Projekten. Jetzt geht das abendfüllende Kabarett auf Deutschlandwanderung. www.oma-frieda.com

Mittwoch, 03.08., 19:00 Uhr Mehrgenerationenhaus Torgelow Telefon 03976/255242

Die Dresdner Formation tumba ito hat sich lateinamerikanischen Klängen verschrieben. Im Repertoire finden sich u.a. Salsa, Mambo, Samba, Bossa Nova, Son Cubano und Merenge - eine absolut tanzbare Mischung, die nicht nur die Fans des Buena Vista Social Clubs von den Sitzen reist. Am Klavier ist mit Wolfgang Torkler der virtuose Pianist von Rolf Hoppe zu erleben. Weitere Infos unter Telefon 039771/54626!

Freitag, 12.08., 20 Uhr, Zum Mühlengraben Bugewitz


Nr. 07/11

Ueckermünder

MUSIKSOMMER jeden Dienstag 19:30 Uhr Marktplatz Livemusik in Biergartenatmosphäre Die Stadt Ueckermünde und das Ueckermünder Brauhaus „Stadtkrug“ präsentieren gemeinsam den „8. Ueckermünder Musiksommer“ auf dem Marktplatz. Der Eintritt ist kostenfrei. Hier die Vorschau für die kommenden Veranstaltungen (Änderungen vorbehalten): 12.07. Live & Zügellos (Lagerfeuermusik) 19.07. Yellow Times (Oldies, Rock) 26.07. Piano Power Station (Boogie-Woogie, Rock´n Roll) 02.08. Sander van Flint (Folkrock) 09.08. Bad Penny (Rock) 16.08. Zündhölzer (zündige Lieder - sündige Texte) 23.08. Yellow Times (Oldies, Rock) 30.08. Nils & Co (Unterhaltungsmusik) 06.09. Gruppe „FACT”, (Rock, Ostrock, Schlager, NDW) Bei schlechtem Wetter gibt es übrigens circa 150 überdachte Sitzplätze. Ausstellungen im Kunstraum der Friedrich-Wagner-Buchhandlung bis 19. Juli ULRIKE SEIDENSCHNUR Bilder und Lithografien 20. Juli bis 12. August Bruch - Stein - Skulptur Marguerite Blume-Cardenas

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Konzert für Trompete & Orgel: Joachim Schäfer & Matthias Eisenberg in der Marienkirche Die Zeitschrift „Klassik heute“ (7/98) bezeichnet Joachim Schäfer (links) als Künstler, der „zur Spitzenklasse der gegenwärtigen Trompetergarde“ gehört. Weiche, lyrische Tongebung bis in die höchsten Lagen, technische Brillanz, Geschmeidigkeit und Anmut sind Kennzeichen seines Trompetenspiels. Ob atemberaubende Läufe oder zarte lyrische Melodien, Joachim Schäfer, der in Dresden geboren ist und in seiner Heimatstadt an der Hochschule für Musik studierte, beherrscht sein Instrument mit meisterhafter, herausragender Sicherheit. Nach vielen Jahren ist der Künstler aus Dresden am Freitag, dem 15. Juli, um 19:30 Uhr in der Ueckermünder Marienkirche mit einem Konzert zu Gast. Er wird auf der Orgel von Matthias Eisenberg (rechts) begleitet. Matthias Eisenberg studierte in Leipzig an der Hochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy". Er war Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe. Auf der Grundlage seines umfassenden, jederzeit abrufbereiten Repertoires hat er sich eine ungewöhnliche Popularität erspielt. Zudem gilt er als Meister der freien Improvisation. 1980 wurde er als Gewandhausorganist zu Leipzig verpflichtet, wo er gleichzeitig Cembalist des Leipziger Bachorchesters war. Konzertreisen führen ihn in viele europäische Länder, außerdem in die USA, nach Kanada, Lateinamerika, Indien, Russland und Fernost. Nach Tätigkeiten in Frankfurt/Main und Hannover ist Matthias Eisenberg seit November 2004 Kantor und Organist an der Luther-, Moritz- und Johanniskirche in Zwickau. Im Jahre 2003 wurde Matthias Eisenberg zum Professor und Kirchenmusikdirektor ernannt. Karten zu 10 Euro sind an der Abendkasse erhältlich. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Sommerkonzert: Ludwig Güttler kommt mit seinem Blechbläserensemble den erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Annähernd fünfzig hochgelobte Tonträger liegen vor, auf denen er als Kammermusiker, Solist und Dirigent Werke für Trompete und Corno da caccia interpretiert.

Foto: Juliane Njankouo

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorsitzender der Stiftungsgesellschaft der Frauenkirche zu Dresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb: Ludwig Güttler. Am Donnerstag, dem 11. August, um 20:00 Uhr gibt der weltberühmte Virtuose aus Sachsen in der Marienkirche zu Ueckermünde ein Konzert. Zusammen mit seinem Blechbläserensemble spielt Güttler Werke von A. Bertali, T. Albinoni, E. Widman, J. S. Bach, G. F. Händel, G. A. Homilius, A. Bruckner, V. Ewald (Änderungen vorbehalten). Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunder also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert. Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu

- 21 -

Das Blechbläserensemble Ludwig Güttler formierte der Trompeter 1978. Es vereint Solisten der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Dresdner Philharmonie, des Gewandhausorchesters Leipzig und der Robert-Schumann-Philharmonie

Chemnitz. Dank der Fähigkeit Güttlers, seine durch kammermusikalisches und solistisches Spiel erworbenen Erfahrungen auf die Blechbläserbesetzung zu übertragen, konnte das Ensemble schnell mit lebendigem und nuancenreichem Musizieren brillieren. Jedes seiner Programme enthält bisher unbekannte oder selten gespielte Werke, die Güttler ausgegraben oder für das Ensemble spielbar gemacht hat. Die Konzerte des Blechbläserensembles erfreuen sich großer Beliebtheit bei breiten Publikumskreisen, gleichzeitig bereichern die Musiker oft Festakte und ähnliche offizielle Anlässe. Konzertreisen durch Europa und nach Asien sowie zahlreiche CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen komplettieren die schaffensreiche Vita. Karten gibt es ab sofort bei den bekannten Vorverkaufsstellen, unter Telefon 0212/3836688 sowie unter www. bubu-concerts.de. Die Abendkasse ist ab 19:00 Uhr geöffnet.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 22 -

Nr. 07/11

Christoph Gottwald Swing Trio zu Gast Ihre Musik ist eine Hommage an die gute, alte Zeit des Swing, in der Genies wie Django Reinhardt und Benny Goodman die Jazzwelt begeisterten. So greift das Christoph Gottwald Swing Trio, früher Greifswald, jetzt Fulda, Broadway-Evergreens und Originale von Gershwin, Ellington und anderen auf und bringt diese, mit dem heutigen Zeitgeist versehen, gepaart mit einem Feuerwerk an Swing in ein unverwechselbares Klangbild. Gern verwenden sie in ihren Arrangements auch bekannte und unbekannte Liedme-

STRANDFEST am Ueckermünder Strand

29. bis 31. Juli mit vielen bunten Höhepunkten

lodien bis hin zum Spiritual. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Originelle Arrangements, Eigenkompositionen und harmonische Vielfalt bieten eine ideale Basis für kreatives Spiel und fantasievolle Improvisationen. Die drei Musiker fanden sich 2004 zusammen und konzertieren seitdem erfolgreich. Am Donnerstag, dem 18. August, um 19:30 Uhr gastiert das Christoph Gottwald Swing Trio mit Marco Böttger (Melodiegitarre), Tom Schau (Rhythmusgitarre) und Christoph Gottwald (Kontrabass) in der St. Marienkirche. Lassen Sie sich einladen, swingen Sie mit! Karten zu 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, sind

Roman Kazak „Phantasien der Panflöte” Am 04. August in der St. Marienkirche

Besuchen Sie das diesjährige

DORFFEST der Freiwilligen Feuerwehr Bellin

16. Juli auf dem Sportplatz in Bellin Los geht’s ab 12:00 Uhr mit Leckerem aus der Gulaschkanone. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen. Tagsüber werden Kutschfarten angeboten, außerdem ist für die Kleinen eine Springburg aufgebaut. Am Abend dann tolle Partystimmung mit

Elisa Kemp & die Oldie Kings

Der junge Moldawier Roman Kazak hat sich in kürzester Zeit als einer der führenden Panflötisten der Welt etabliert. Auf seinen europaweiten Konzertreisen hinterlässt er ein begeistertes Publikum und triumphale Kritiken. Seine hochvirtuose Klangkunst erlernte und perfektionierte Roman Kazak zunächst an der Musikhochschule Artur Rubinstein in Tiraspol. Seit der charismatische Künstler die künstlerische Rei-

WISSEMARA-Kogge kommt in die nordöstliche Hafenstadt Deutschlands Am 29. Juli zwischen 14:00 und 15:00 Uhr läuft die Kogge WISSEMARA in den Stadthafen Ueckermünde ein und wird auf Höhe der Figur „Fidel-Schultz“ vor Anker liegen. Vom Stadthafen werden dann Fahrten wie folgt durchgeführt: Törn 1 Freitag, 29.07., 16:00 - 18:00 Uhr Törn 2 Samstag, 30.07., 10:00 - 12:00 Uhr

an der Abendkasse erhältlich. Auch dieses Konzert wird wie alle Konzerte der Konzert-reihe von der Stadt unterstützt.

Törn 3 Samstag, 30.07., 14:00 - 16:00 Uhr Törn 4 Samstag, 30.07., 17:00 - 19:00 Uhr Der Fahrkartenvorverkauf wird ab sofort in der Touristik-Information Ueckermünde an ihrem neuen Standort Altes Bollwerk 9 durchgeführt. Weitere Informationen zur Kogge finden Sie im Internet unter www.poeler-kogge.de.

feprüfung an der Musikakademie in Chisinau mit Prädikat erlangte, ist er längst kein Geheimtipp mehr. Nachdem der Panflötenvirtuose in den vergangenen Jahren nahezu alle nationalen und internationalen Wettbewerbe in diesem Genre gewonnen hat, ziehen Musikkritiker bald erste Vergleiche zu Gheorghe Zamfir. In den Medien wird er gar mit dem Titel „Prince of Pan“ geadelt. Seine aktuelle Europatournee „Phantasien der Panflöte“ führt den jungen Künstler in die bedeutendsten Konzertsäle und Kirchen Europas. Instrumental begleitet wird er von dem moldawischen Multitalent Wladimir Steba, Jazzorchesterleiter, Konzertmeister und Dozent. Im vielseitigen Programm des Flötisten, dessen sämtliche von ihm gespielten Panflöten in unterschiedlicher Größe aus eigener Fertigung stammen, werden Meisterwerke der Klassik (u.a. Schubert, Bach, Liszt) ebenso erklingen wie schwungvolle moldawische Weisen und Neuinterpretationen von Kompositionen aus dem Popbereich. Am Donnerstag, dem 04. August, wird Roman Kazak in der Ueckermünder St. Marienkirche spielen. Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr. Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.


- 23 -

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Übersicht über ausgewählte geplante Kulturveranstaltungen der umliegenden Gemeinden Datum/Zeit Juli 2011 12.07.2011 19:30 Uhr 15.07.2011 19:30 Uhr

Veranstaltung/Veranstaltungsort

Veranstalter/Tickets und Auskünfte

Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 Konzert für Trompete & Orgel: Evang. Kirchengemeinde Uede 039771 / 23267 Joachim Schäfer & Matthias Eisenberg Marienkirche Ueckermünde 15.07.2011 Warsteiner Rocksommer: Cover- und Revivalbands Gemeinde Ferdinandshof 20:00 Uhr Festplatz Ferdinandshof 039778 / 20133 16.07.2011 Strandfest Gemeinde Vogelsang-Warsin ganztägig Vogelsang-Warsin 16.07.2011 9. Blaubeerfest Stadt Eggesin ganztägig Eggesin 16.07.2011 Dorffest, u.a. mit Elisa Kemp & den Oldie Kings FFw Bellin ab 12:00 Uhr Sportplatz Bellin 19.07.2011 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 19:30 Uhr Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 22. - 24.07.11 48. Ueckermünder Hafftage Stadt Ueckermünde ganztägig Ueckerpark und Stadthafen Ueckermünde 039771 / 28454 26.07.2011 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 19:30 Uhr Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 27.07.2011 Theater: „Kleine Engel...“ Evang. Kirchengemeinde Uede Marienkirche Ueckermünde 039771 / 23267 29. - 31.07.11 Dorffest Gemeinde Ferdinandshof ganztägig Brandstall Ferdinandshof 039778 / 20133 29. - 31.07.11 Strandfest Berthold Lietz ganztägig Haffbad Ueckermünde 0172 / 2714834 August 2011 02.08.2011 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 19:30 Uhr Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 03.08.2011 „Turne bis zur Urne“ - Lackmeiers Oma F.R.I.E.D.A Mehrgenerationenhaus Torgelow 19:00 Uhr Mehrgenerationenhaus Torgelow 03976 / 255242 04.08.2011 Roman Kazak: „Phantasien der Panflöte“ Evang. Kirchengemeinde Uede 20:00 Uhr Marienkirche Ueckermünde 039771 / 23267 05.08.2011 „Songs from here and there" Blues- und Folksongs mit Speicher e.V. 20:00 Uhr 039771 / 54262 Schneider & Schwarznau KULTurSPEICHER, Bergstraße 2, Ueckermünde 05. - 06.08.11 18. Dorffest Gemeinde Heinrichsruh ganztägig Festplatz Heinrichsruh 0171 / 4367696 06.08.2011 875-Jahrfeier Altwarp - Fischer- und Hafenfest Altwarp 06.08.2011 Strandfest Grambin 06. - 07.08.11 Burgfest Ukranenland Torgelow ganztägig Castrum Turglowe Torgelow 03976 / 202397 06. - 07.08.11 Sommer-Fest Anglerheim Torgelow ganztägig Anglerheim Torgelow 03976 / 255201 07.08.2011 47. Ueckermünder Moto-Cross MC Ueckermünde ganztägig Moto-Cross-Bahn an der Oststraße Ueckermünde 08.08.2011 Orgelkonzert mit Martin Schulze Evang. Kirchengemeinde Torgelow 19:30 Uhr Christuskirche Torgelow 03976 / 202258 09.08.2011 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 19:30 Uhr Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 11.08.2011 Konzert mit Ludwig Güttler & Blechbläserensemble Evang. Kirchengemeinde Uede 20:00 Uhr Marienkirche Ueckermünde 039771 / 23267 12.08.2011 Lateinamerikanische Klänge mit Tumba Ito aus Dresden Kulturverein weitblick 20:00 Uhr Zum Mühlengraben Bugewitz 039771 / 54626 12. - 13.08.11 9. Ueckermünder Hafenparty Trend Ueckermünde ganztägig Ueckerpark Ueckermünde 0171 / 6554379 13. - 14.08.11 Museumsfest Ukranenland Torgelow ganztägig Ukranenland Torgelow 03976 / 202397 13.08.2011 Familienfest Gemeinde Altwigshagen Wietstock Altwigshagen 13.08.2011 Haffseglertreffen Mönkebude 16.08.2011 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 19:30 Uhr Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 18.08.2011 Das Christoph Gottwald Swing Trio spielt auf Evang. Kirchengemeinde Uede 19:30 Uhr Marienkirche Ueckermünde 039771 / 23267 23.08.2011 Benefizkonzert mit dem Wehrbereichsmusikkorps I Volksbund KV Uecker-Randow 15:00 Uhr Ueckerpark Ueckermünde 039771 / 28454 23.08.2011 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 19:30 Uhr Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 27.08.2011 Hit Auf Hit Party u.a. mit Cora, Geier Sturzflug Stadt Torgelow 20:00 Uhr Stadthalle Torgelow 03976 / 252153 Für die Richtigkeit und Aktualisierung der Angaben sind ausschließlich die Veranstalter verantwortlich!


Nr. 07/11

- 24 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

28. Kalenderwoche 2011

13.07. 15:30 Uhr 14.07. 15:30 Uhr

Kochen & Backen:

Nudeln mit Tomatensoße

Tischfußball (ein oder zwei Spieler = ein Team)

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF 14:00 Bildungsberatung (Arbeitsmarkt, 16:00 Uhr Weiterbildung, allgemeine Bildung)

15.07. 15:30 Uhr

Eye-Toy-Spiele (ein bis acht Spieler) 29. Kalenderwoche 2011

18.07. 15:30 Uhr 19.07. 15:30 Uhr 20.07. 15:30 Uhr 21.07. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Töpfern für Jung & Alt Spielenachmittag: Schach im Freien Kochen & Backen: Wir backen Waffeln am Stiel Spiele mit dem Schwungtuch

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

22.07. 15:30 Uhr

Malspaß mit Mandalas 30. Kalenderwoche 2011

25.07. 15:30 Uhr 26.07. 15:30 Uhr 27.07. 15:30 Uhr 28.07. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Traumfänger Beyblade-Spiele (Bringt bitte Eure Blades mit!) Kochen & Backen: Bratwurstigel mit Ketchup Dart-Turnier

ab 12:00 Uhr FRAUENTREFF 14:00 Bildungsberatung (Arbeitsmarkt, 16:00 Uhr Weiterbildung, allgemeine Bildung)

29.07. 15:30 Uhr

Hindernisfahren mit den Woodys 31. Kalenderwoche 2011

01.08. 15:30 Uhr 02.08. 15:30 Uhr 03.08. 15:30 Uhr 04.08. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Window color Spielenachmittag: Hüpf- und Ratespiele Kochen & Backen: Spaß im Glas Abwerfball

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

05.08. 15:30 Uhr

Maritimer Bastelspaß für Groß & Klein 32. Kalenderwoche 2011

08.08. 15:30 Uhr 09.08. 15:30 Uhr 10.08. 15:30 Uhr 11.08. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Serviettentechnik Spielenachmittag: Wettspiele Neues aus der Küche: Popcorn selbst gemacht Billard

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF 14:00 Bildungsberatung (Arbeitsmarkt, 16:00 Uhr Weiterbildung, allgemeine Bildung)

12.08. 15:30 Uhr

Wir machen Schmuck aus Perlen 33. Kalenderwoche 2011

15.08. 15:30 Uhr 16.08. 15:30 Uhr 17.08. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Türschilder Spielenachmittag: Hindernisfahren mit Quad & Woody Kochen & Backen

Töpfern „De Pötter´s“ alle 14 Tage dienstags ab 14:00 Uhr

19.07./02.08. 16.08./23.08. Klöppeln

alle 14 Tage mittwochs ab 14:00 Uhr

13.07./27.07./10.08. Kraftsport dienstags/donnerstags ab 17:30 Uhr

14.07./19.07./21.07. 26.07./28.07./02.08. 04.08./09.08./11.08. 16.08./18.08./23.08. Maltreff (Erwachsene) alle 14 Tage freitags 17:30 - 19:30 Uhr

15.07./29.07./12.08. Maltreff (Kinder ab sechs Jahre) alle 14 Tage mittwochs 14:30 - 16:00 Uhr

17.08.

DAS FREIZEITZENTRUM IM INTERNET: www.fz-uem.saltes.de


- 25 -

Nr. 07/11

18.08. 15:30 Uhr

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Kartenspiele für Kinder

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

19.08. 15:30 Uhr

Eye-Toy-Spiele (ein bis acht Spieler) 34. Kalenderwoche 2011

22.08. 23.08. 15:30 Uhr

15:30 Uhr KREATIVWERKSTATT: Arbeiten mit Salzteig Spielenachmittag: Würfelspiele

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Donnerstag Freitag Samstag

14:00 - 19:30 Uhr 14:00 - 21:00 Uhr 15:00 - 19:30 Uhr

DAS FREIZEITZENTRUM IM INTERNET: www.fz-uem.saltes.de

17 Jahre Patenschaft

Abschlussfahrt

Bereits zum 17. Mal besuchten wir in diesem Jahr unsere Patenkita in Police. Aufgeregt starteten wir unsere Reise am 18. Mai mit dem Reisebüro Pommern Tourist Springmann. Ausgerüstet mit ein paar kleinen Snacks, Trinken und natürlich voller Erwartungen verging die Fahrt wie im Fluge. In Police wurden wir mit einem Programm und einem kleinen Imbiss begrüßt. Die Erzieherinnen aus der Kita hatten einen sportlichen Wettbewerb für alle Kinder vorbereitet. Alle hatten viel Spaß. Nach einem gemeinsamen leckeren Mittagessen konnten unsere Kinder sich schminken lassen und sich auf einer Hüpfburg austoben. Am 14. Juni besuchten uns dann die Kinder und Erzieherinnen aus Police. Auch sie wurden von uns mit einem kleinen Programm begrüßt und mit kleinen Lekkereien bewirtet. Auf Wunsch der Kinder besuchten wir gemeinsam unseren Tierpark. Dort konnten die Gäste erfahren, dass unsere Einrichtung seit Jahren eine Tierpatenschaft über ein Pony übernimmt und sie waren dabei, als wir dafür den Patenschaftsvertrag bekamen. Anschlie-

Auf den Spuren alter Lokomotiven bewegten wir uns auf unserer Abschlussfahrt. Dieses Ausflugsziel hatten wir uns selbst ausgesucht. Gemeinsam mit zwei Muttis und einer Oma ließen wir uns von der „Ola" nach Pasewalk fahren. Einige Kinder hatten leckere Snacks in ihren Rucksäcken, die sie mit den anderen Kinder teilten. In Pasewalk wurden wir bereits von den netten Frauen aus dem Lokschuppen empfangen. Zuerst konnten wir uns alle Lokomotiven, die Drehscheibe, die alten Wagons und die Draisine anschauen und sogar mit ihr fahren. Das war sehr anstrengend, aber auch sehr lustig. Später durften wir uns auf dem wunderschönen Spielplatz austoben. Die tollen Fahrzeuge konnten wir auch ausprobieren. Besonderen Spaß hatten wir daran, dass uns unsere Erzieherin in einer „Fahrradkutsche" umherfuhr. Unsere Muttis und die Oma hatten inzwischen für uns leckere Würstchen ßend sahen wir uns die Tiere an und die Kinder konnten sich auf dem schönen

gegrillt, die uns super schmeckten. Zum Schluss durften wir uns an einer “Bonbonschleuder" einen Bonbon erkämpfen und wir starteten ein spannendes Quiz. Alle waren Gewinner, denn der Punktestand war unentschieden und alle hatten etwas dazugelernt.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei Frau Pommerening, Frau Lieckfeld und Frau Spieckermann bedanken, die uns diesen schönen Tag ermöglichten. Die Kinder der Pumucklgruppe und Frau Brose aus der DRK-Kita Stadtmitte Spielplatz austoben. Nach einer gemeinsamen Stärkung nahmen die Kinder und Erzieherinnen aus Police unseren Spielplatz in Beschlag. Alle Kinder und auch die Erzieherinnen waren begeistert von unseren tollen Spielgeräten und vor allem von den Fahrzeugen. Eine langjährige Patenschaft wurde weiter vertieft. Wir freuen uns schon darauf, wenn im nächsten Jahr unsere Vorschulgruppe diese Tradition fortsetzt. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Muttis bedanken, die uns bei der Fahrt nach Police und bei der Vorbereitung des Besuches aus Police mit ihrer Hilfe unterstützten. Die Kinder und Erzieherinnen der DRK-Kita Stadtmnitte


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 26 -

Nr. 07/11


Nr. 07/11

- 27 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER


Nr. 07/11

- 28 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

JUGENDFREIZEITZENTRUM

Ständiges Angebot

www.jfz-uede.de

♦ Hilfe bei Bewerbungen

♦ Computer/Internet für jedermann

♦ ♦ ♦ ♦

E-Mail: jfz.ueckermuende.west@t-online.de 

Angebot des JFZ Allen Bewohnern und Gästen unserer Stadt stehen die im JFZ befindlichen Computer zur kostengünstigen Benutzung zur Verfügung. So können die Computer z.B. zum Surfen im Internet und zur Anfertigung bzw. dem Ausdruck von Bewerbungsunterlagen genutzt werden. Selbstverständlich sind für uns kompetente Beratung und bei Bedarf Hilfe. Dieses Angebot gilt insbesondere für zukünftige und jetzige Azubis sowie für alle anderen von Arbeitslosigkeit betroffenen Bürger unserer Region.

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Freitag 12:00 bis 19:00 Uhr Samstag geschlossen (Öffnung bei Bedarf)

und Hausaufgaben Tischtennis/Dart Taifun Tischfußball Veranstaltungen & Projekte

Wir bieten folgende Veranstaltungen an: 12./13.07. Tüftelwerkstatt 14.07. Wir basteln uns unsere eigene Palmeninsel. 18.07. Sing-Star-Nachmittag 19./20.07. Tüftelwerkstatt 21.07. Wir backen eine leckere Fruchttorte 25.07. Dart-Turnier 26./27.07. Tüftelwerkstatt 28.07. Grillnachmittag (Anmeldung bitte bis 26.07.) 01.08. Sommerscherenschnitte selbst hergestellt 02.08. Tüftelwerkstatt 03.08. Tüftelwerkstatt auf Reisen: Wir besuchen das Zweiradmuseum in Dargen 04.08. Taifun-Turnier 08.08. Pizzatoast-Bäckerei mit Verkostung 09./10.08. Tüftelwerkstatt 11.08. Grillnachmittag zum Ferienausklang (bitte bis 08.08. anmelden!) 13.08. Teilnahme Beachvolleyballturnier in Pasewalk 15.08. Schlaue Köpfe gesucht beim Garten-Quiz 17.08. Wir basteln einen Hexentreppen-Krake 19.08. Eisbecher mit Früchten selbst zusammengestellt 22.08. Gesucht wird der Sommermeister im Tischkicker

Wer schwimmt denn da?

Im vergangenen Jahr begannen wir in unserer Kindertagesstätte „Storchennest“ mit dem Schwimmunterricht für unsere Vorschulkinder. Herr Grzegorz Szuba von der Schwimmschule ohne Grenzen unterbreitete uns Terminvorschläge zur Durchführung des Unterrichtes und schon konnten wir einer neuen Herausforderung ins Auge sehen. Warum war es uns wichtig, dass unsere Kinder bereits im Kindergarten schwim-

Tel.: 83970

men lernen? Wasser ist für die meisten Kinder ein Anziehungspunkt und ein riesiges Vergnügen. Unsere Kinder leben in unserer Stadt am Wasser und sind dort sicherlich gemeinsam mit den Eltern häufig anzutreffen. Der Aufenthalt am und im Wasser bringt aber auch Gefahren mit sich, welche gerade Kinder nicht real einschätzen und dadurch in lebensbedrohliche Situationen geraten können. Die Gewissheit, unsere Kinder sind zur Selbst-

rettung in der Lage und haben dabei eine Menge Freude, vermittelt uns ein beruhigendes Gefühl. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Herrn Szuba bedanken, der durch sehr viel Empathie die Herzen der Kinder im Sturm eroberte! Zum Wochenbeginn fieberten die Kinder stets freudig dem Unterricht mit Herrn Szuba entgegen. Neben vielfältigen, auf Selbstrettung ausgerichteten Übungsformen wurden den Kindern ebenfalls wichtige Verhaltensregeln im und am Wasser vermittelt. Das Tauchen, Auftreiben, Luftanhalten, Orientieren, Hinauskommen aus dem Wasser, als auch das Brust- und Rückenschwimmen wurden erlernt. Zum Abschluss eines jeden Kurses konnten unsere Kinder stolz verkünden: „Wir können Schwimmen!“ Der Stolz stand den Kindern ins Gesicht geschrieben und die Leistungen wurden durch entsprechende Lobesworte honoriert. Wir werden auch mit unserer nächsten Vorschulgruppe die Schwimmschule ohne Grenzen besuchen. Alle Kinder bekommen so eine fundierte, kontinuierliche und effektive Schwimmausbildung. Sollte jemand seinem Kind privat eine solche Schwimmausbildung gewähren wollen, können wir dies nur sehr empfehlen! Sie werden staunen, wie schnell die Kinder mit sehr viel Freude lernen, und Herr Szuba ist Ihren Kindern und auch Ihnen dabei ein toller Partner. Gabi Fuhrmann Institut Lernen § Leben e.V.


- 29 -

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Gymnasiasten lernen Europa kennen (MS) Vom 06. bis 08. Juni nutzen fünf ausgewählte Schülerinnen und Schüler vom Greifen-Gymnasium Ueckermünde das Angebot des Europaabgeordneten Werner Kuhn und reisten nach Straßburg. Dabei sollte den Teilnehmern besonderes die Arbeit in der Europäischen Union näher gebracht werden. Zusammen mit anderen Schülern und Mitreisenden aus dem ganzen Land startete die Gruppe zu der 13stündigen Busfahrt. Sofort nach Ankunft konnten sich die erschöpften Reisenden bei einer Bootsrundfahrt entspannen und die Stadt Straßburg mit ihrer langen Historie und ihren Sehenswürdigkeiten kennenlernen. Vertieft wurde dieses Wissen bei einem Rundgang durch die Stadt am darauf folgenden Tag. „Die Altstadt ist fantastisch, die Leute sind freundlich und die Verbundenheit der Stadt mit Deutschland ist immer noch deutlich zu spüren“, meinte Lina Wedermann aus der zehnten Klasse. Während der eigentlich angesetzten Freistunden am Dienstagmittag fuhren einiger Schüler zusammen mit Vertretern des Landesschülerrats zum Sitz der Vereinigung der Regionen Europas (VER), um sich über deren Arbeit auf dem europäischen Kontinent zu informieren. Bei einem Vortrag auf Englisch erfuhren die Schülervertreter das sich die VER für Probleme in den einzelnen Regionen Europas einsetzt und dass es für dieses Engagement daher von Nöten ist, mit an-

deren Institutionen vor Ort eng zu agieren. Im Anschluss an dieses Treffen folgte der Höhepunkt der Fahrt, der Besuch des Europäischen Parlaments. „Es ist beeindruckend, wie groß die gesamte Anlage ist und welcher Aufwand betrieben wird, um sprachliche und kulturelle Unterschiede zu überwinden“, sagte Schülersprecher Guido Falk. Bevor die Teilnehmer allerdings auf die Besuchertribüne gingen, hielt der Abgeordnete für Mecklenburg-Vorpommern, Erinnerungsfoto im Europäischen Parlament: die Schüler Guido Falk, Michael Schulz, Sandro Schultz, Lydia Beyers und Lina Weidermann zusammen mit dem Europaabgeordneten Werner Kuhn Werner Kuhn, einen Vortrag über seine Arbeit in der Europäischen Union und beantwortete alle Fragen. Mit einer Weinprobe im deutschen Durbach, bei der die Interessierten nicht nur alles über die Weinherstellung erfahren konnten, sondern auch selbst probieren durften, endete der spannende und abwechslungsreiche Tag. „Die Abreise war deutlich zu früh“, stellte Lydia Beyers fest. „Es gibt noch immer so viel, was ich hätte sehen und wissen wollen.“ Dennoch ging es bereits am Mittwoch zurück, doch über eines waren sich die Schüler alle einig: diese Fahrt war ein ganz besonderes Erlebnis und die Eindrücke werden noch lange haften bleiben.

Haff-Grundschule: Einschulung 2012/2013 Liebe Eltern, wir möchten Sie daran erinnern, Ihr Kind, das zum Schuljahr 2012/2013 schulpflichtig wird, in der Grundschule anzumelden. Schulpflichtig sind laut § 43 Schulgesetz alle Kinder, die spätestens am 30.06. eines Jahres sechs Jahre alt werden. Kinder, die spätestens bis zum 30.06. des darauffolgenden Jahres sechs Jahre alt werden, können auf Antrag der Eltern vorzeitig eingeschult werden, wenn sie für den Schulbesuch körperlich, geistig und verhaltensmäßig hinreichend entwickelt sind. Die Anmeldung erfolgt: • • • •

bis spätestens 31. Oktober 2011 Montag bis Freitag von 08:00 bis 14:00 Uhr durch die Eltern (Erziehungsberechtigte) an der Haff-Grundschule, Geschw.-Scholl-Str. 40, oder telefonisch

Bis zum 05. August ist die Schule nur dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr besetzt. Wir freuen uns auf Ihr Kind. Mit Fragen oder Problemen diesbezüglich wenden Sie sich bitte an die Schule (Tel. 039771/27205). Katja Illgen, Schulleiterin 

Zuckertütenfest in der DRK-Kita Auch in diesem Jahr waren unsere Vorschulkinder voller Erwartung auf das Abschlussfest. Aufgeregt harrten sie der Dinge, die auf sie zukommen sollten. Mit einem lustigen Programm Auch Jungen haben Spaß am stimmten uns die Igelkinder aufLesen. die Feier ein. Erstmals bekamen in diesem Jahr alle Vorschulkinder unserer Einrichtung einen Schulranzen, die vom Bündnis für Familien gesponsert wurden. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle im Nahmen aller Kinder und Eltern ganz herzlich bedanken. Später wurden in einer gemütlichen Runde gegrillte Würste, Steaks und Bouletten verspeist. Natürlich gab es zum Abschluss für jedes Kind eine leckere Zuckertüte. Ich wünsche allen Kindern einen guten Start in die Schule. Gleichzeitig möchte ich auf diesem Wege nochmals die Gelegenheit nutzen und mich bei allen Eltern und Großeltern bedanken, die mich während der gesamten Kindergartenzeit ihrer Kinder so gut unterstützten. Frau Brose, DRK-Kita Stadtmitte

STADTBIBLIOTHEK UECKERMÜNDE - BELLINER STR. 31 Öffnungszeiten: Dienstag & Donnerstag 10:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr Freitag 09:00 - 14:00 Uhr

Sie wollen die Ausleihe eines Buches verlängern? Einfach eine E-Mail an stadtbibliothek@ueckermuende.de

TELEFON: 039771-22041 KINDERBIBLIOTHEK

HAFF-GRUNDSCHULE Öffnungszeiten: Montag & Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr In den Sommerferien vom 04.07. bis 12.08. haben wir nur montags für „Leseratten“ geöffnet!


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/11

- 30 -

Frau Kinzel, wie können Sie nur...

Ein Friedhof schreibt Geschichte Es dürfte in Polen einmalig sein, was in der zu Westpommern gehörenden Gemeinde Sepolno Male (Klein Karzenburg) vor sich geht. Anfang Juni arbeiteten wiederum Auszubildende des Berufsförderungszentrum e.V. Ueckermünde mit Jugendlichen der polnischen Partnereinrichtung der Zsespol Szkol in Bialy Bor (Baldenburg) an der weiteren Restaurierung des ehemaligen zivilen deutschen Friedhofes in Sepolno Male. Bei teils körperlich schwerster Arbeit konnten sie gemeinsam das zweite Gräberfeld fertigstellen und den gesamten Eingangsbereich in einen neuen Zustand versetzen. Dabei kamen vorgefertigte Elemente zum Einsatz, welche auch durch Schüler der Schlossbergschule Pasewalk im Rahmen der Berufsorientierung im Berufsförderungszentrum hergestellt wurden.

... eine so tolle Erzieherin sein. ... sich so viel Freizeit für die intensive Vorbereitung ans „Bein binden“. ... so umwerfende Ideen haben. ... so viel Liebe ins Detail stecken. ... so viel Respekt und Achtung vor Kindern haben. ... so wohlwollende Elternpartnerschaften pflegen. ... so gern lachen, spielen und tanzen. Für viele wunderschöne Jahre, für gemeinsame Erinnerungen, für intensive Erlebnisse, für eine wunderschöne Zeit danken Ihnen herzlich Alex, Johannes, Tini, Vivien, Max, Josie, Franzi, Bianca, Timo, Viet-Son, Lea, Hanna und Eltern!

Toller Kindertag in Leo Am 01. Juni wurde ein Kinderfest in Leopoldshagen gefeiert. Es kamen viele große und kleine Kinder mit ihren Eltern, um diesen Tag gemeinsam zu begehen. Die Stimmung war von Anfang an ausgezeichnet und die Kinder und Eltern konnten sich an verschiedenen Stationen beweisen und hatten viel Spaß dabei. Es gab einen Hindernisparcours, der mit der Schubkarre absolviert werden musste, Maren Brüsch und Diana Prager übernahmen das Kinderschminken und auf der Hüpfburg konnten sich die Kinder austoben. Die Kutschfahrten und die Fahrten mit der Feuerwehr waren immer gut besucht. Wir bedanken uns auf diesem Wege bei allen freiwilligen Helfern und Sponsoren recht herzlich. Ohne ihre Hilfe wäre dieser Tag nicht so schön geworden. Ein großes Dankeschön an die Fahrradraststätte Drescher, die uns den Platz zur Verfügung stellte, für ausreichende Bewirtung sorgte und uns tatkräftig unterstützt hat. Bei folgenden Sponsoren bedanken wir uns für die Sach- und Geldspenden: Adler Apotheke Ueckermünde, Eisdiele H. Bade Mönkebude, Baugeschäft Bade Mönkebude, Teambaucenter Eggesin, ATF Leopoldshagen, Autoteile Tuning S. Schlumm, Haffwiesenhof Leopoldshagen, AWO Frauen Kaffeerunde, Sparkasse Ueckermünde, Frau Dr. Meinhold Ueckermünde, Freiwillige Feuerwehr Leopoldshagen. Wir wünschen uns auch für die Zukunft so eine tolle Zusammenarbeit mit allen Organisationen und freiwilligen Helfern, damit wir auch weiterhin so schöne Feste begehen können. AWO Ortsverein & Fahrradraststätte Leopoldshagen

So kann am 30. Juli die offizielle Übergabe des neu gestalteten Teils der Anlage anlässlich der Kulturfesttage in Bialy Bor unter Teilnahme der Einwohner, öffentlicher Einrichtungen, Presse, Funk und Fernsehen stattfinden. Zu diesem Anlass reisen auch ehemalige deutsche Einwohner der Gemeinde Klein Karzenburg an. Vor dem Empfang in der ehemaligen Schule durch die polnischen Einwohner wird es auf dem Friedhof eine Grabweihe geben. Besonders erwähnenswert ist, dass eine polnische Gießerei die in den Kriegswirren und der Nachkriegszeit verloren gegangenen Kreuze nachgegossen und gesponsert hat. Auch die Unterstützung durch die Gießerei Ueckermünde wurde von der polnischen und deutschen Seite sehr positiv aufgenommen. Zu diesem Ereignis und anlässlich der Kulturfesttage in Bialy Bor reist auch aus Uecker-Randow wieder eine Delegation mit 40 Personen zur Partnerregion. Mit dabei sind kulturelle Beiträge, Info- und Aktionsstände und als Hauptpersonen die beteiligten Jugendlichen des BFZ. Detlef Stiel Verantwortlicher Mitarbeiter des BFZ


- 31 -

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Haff-Grundschüler auf der Suche nach dem Buchstabenfresser

Am 17. Juni kamen 40 Zweitklässler der Haff-Grundschule mit Luftmatratze und Schlafsack in ihre Schule. Dort angekommen, bauten sie ihr Nachtlager auf, denn sie wollten an diesem Abend so

lange wie möglich in ihrem Lieblingsbuch lesen. Am Anfang lernten die Kinder das Buch vom Buchstabenfresser kennen, der sich Buchstaben aus Wörtern klaut. So könnte es passieren, dass nicht mehr Kinder sondern Inder im Leseraum saßen, nicht mehr der Gast sondern ein Ast im Bett lag… Während der Lesezeit meldete sich der Buchstabenfresser am Telefon. Er hatte Post für die Kinder geschickt. Wie staunten die Kinder, als jedes von ihnen einen Brief erhielt. In diesem Brief erfuhren die Kinder, dass in der Schule ein Schatz versteckt war. Auf ging es! Mit Taschenlampe und viel Mut folgten alle der Käfer-

Erwartungsvoll nehmen die Kinder ihren Brief in Empfang. 

spur und suchten in der Schule nach dem glitzernden Ding. Die Schatzkiste wurde in den Räumen des Hortes gefunden und anschließend im Leseraum ausgepackt. Nach dieser Aufregung brauchten alle Ruhe. Diese fanden sie beim Lesen bis ihnen die Augen zufielen. Die Klassen 2b und 2c

Elias begeistert am Klavier Voller Spannung versammelten sich am 18. Juni 100 Klassikliebhaber im Heizkraftwerk der Stadtwerke Rostock, umgeben von Heizkesseln und Wasserrohren. Währenddessen warteten voller Anspannung die Schüler und Frühstudenten der „young academy rostock“ (yaro) auf ihre großen Auftritte. Beide Seiten wurden nicht enttäuscht. Das Publikum klatschte laut vor Begeisterung, das Ambiente passte perfekt zu den Klängen der Instrumente. Die Jungen und Mädchen ließen sich ihre Aufregung nicht anmerken. Mit dabei war auch der erst zehnjährige Elias Rörig aus Ueckermünde. Elias erwies sich als wahrer Virtuose am Klavier. Wie ein alter Meister ging er in seinen Darbietungen von Haydn und Dutilleux am schwarzen Flügel auf.

ME-LE-Gruppe spendet weitere zehn We can-Mini-Stipendien Nachhilfeverein erhält Unterstützung namhafter Persönlichkeiten der Region sowie Fördermittel von Bund und EU (BR) Einer breit angelegten Unterstützung kann sich der gemeinnützige Verein We can - Schüler(n) helfen e.V. für sein Projekt einer Lern- und Nachhilfe/Hausaufgabenbetreuung, die ausschließlich von leistungsfähigen Schülern erbracht wird, erfreuen. Rechtzeitig vor den Sommerferien erhielt der Verein weitere Mittel, um seine monatliche Aktion der Vergabe sogenannter Mini-Stipendien schon zum dritten Mal durchzuführen. So freute sich der Vereinsvorsitzende Bernhard Radomski (links) erneut über 500 Euro,

diesmal gespendet von der ME-LE Gruppe Torgelow, vertreten durch ihren Junior-Chef Markus Lehmann. „Wir begrüßen das gelungene Projekt außerordentlich“, so der Firmenchef. Als mittelständische Unternehmensgruppe, welche regelmäßig junge Menschen in mehreren

Betrieben in den unterschiedlichsten Berufen ausbildet, registrierte ME-LE seit längerem einen stetigen Rückgang qualifizierter Bewerber. „In diesem Jahr werden wir erstmals verstärkt junge Menschen aus Polen in Ausbildung nehmen, weil der Bedarf an geeigneten Bewerbern aus unserer Region schlicht nicht mehr zu decken ist. Mit dieser Erfahrung stehen wir nicht allein. We can leistet einen überaus wertvollen Beitrag, Schüler schon frühzeitig, d.h. während ihrer schulischen Laufbahn zu unterstützen, in ihren Leistungen zu verbessern und soziale Kompetenz zu erwerben, die wir oft selbst bei leistungsstarken Berufsanfängern vermissen. Das verdient nachhaltige Unterstützung“. Dem kann der ME-LE Seniorchef, Dipl.Ing. Dietrich Lehmann nur beipflichten. Als künftiger We Can - Botschafter werden er und eine Reihe weiterer bekannter Persönlichkeiten der Region, wie Siegfried Wack (Landrat a.D.), Manfred Ruprecht (Präsident der IHK zu Neubrandenburg), Reinhard Thiessen (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Uecker-Randow), Peter C. Weilguni (Geschäftsführer der EGT Eisengießerei

Torgelow GmbH) und Dr. Karola Stark (Landkreis), sich für We Can und dessen erfolgreiche Einrichtung an möglichst vielen Schulen des Landkreises stark machen und den Blick der Öffentlichkeit auf das Projekt fokussieren. Anerkennung hat das Projekt inzwischen auch durch die Zuwendung von Fördermitteln der Europäischen Union, des Europäischen Sozialfonds für Deutschland, des Bundesministeriums für Familie und Jugend sowie der Initiativen Stärken vor Ort und Jugend Stärken gefunden. Auch das Schweriner Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur begrüßt das Projekt und will die Schulämter hierüber informieren. Der Verein sucht ständig Schüler, die gute Leistungen vorweisen können und Nachhilfe erteilen möchten. Hierfür gibt es eine Aufwandsentschädigung von 4,50 Euro/Schulstunde. Schüler, die ein kostenloses Nachhilfe-Stipendium erhalten oder Nachhilfe erteilen möchten, können sich auf der Website des Vereins www.wecan-online.de mit ihrer Anmeldung beim Verein bewerben und erhalten die Zugangsdaten zur Mitgliederplattform per E-Mail.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 32 -

Nr. 07/11

Andine Roth gehört zu den Bundespreisträgern im Fach Gesang Das Reincke`sche Streichquartett erspielte sich das Prädikat „gut“ und begeistert mit Musikalität und Spielfreude (CK) Beim großen Bundeswettbewerb Jugend musiziert in der Region Neubrandenburg-Neustrelitz mit 2.300 aktiven Teilnehmern stellte sich Andine Roth im Neustrelitzer Gymnasium Carolinum der fachkundigen Gesangsjury. Fans aus Ueckermünde, Strasburg und Umgebung begleiteten Andine zu diesem besonderen Ereignis. Mit ihrem sehr anspruchsvollen Programm und in der Konkurrenz eines überaus hohen Niveaus der Gesangsteilnehmer aus ganz Deutschland konnte sich Andine sehr gut behaupten und damit das Publikum und die Jury überzeugen. Andine ersang sich einen dritten Preis in der Altersgruppe VI. Die Freude bei Andine, Lehrern und si-

cher auch der Familie war riesig. Wir gratulieren Andine sehr herzlich, aber natürlich auch ihrer Lehrerin, Frau BurnickaKalischewski und ihrem Korrepetitor Roman Kalischewski. Für Andine, die sich nun für ein Gesangsstudium in Saarbrücken bewerben wird, sicher eine hervorragende Ausgangsposition und ein toller Abschluss ihrer hiesigen 14jährigen Musikschulkarriere. Das Streichquartett mit den Brüdern Louis, Ivan-Bogdan, Barnim und Otto-Leonidas hatte ebenso wie Andine und auch wie erwartet mit einer riesigen Konkurrenz zu kämpfen. Auch wenn der technische Bereich noch ausbaufähig ist, so kam wieder einmal mehr ihre unglaub-

liche Musikalität und Spielfreude zum Tragen. Die Bundesjury hob dies auch sehr lobend hervor und vergab das Prädikat „gut“. Außerdem bekamen die vier Brüder viele tolle Hinweise und Wünsche mit auf den Weg, um ihre großartigen Veranlagungen und Talente unbedingt weiter auszubauen. Die Jungs selbst waren sehr beeindruckt von ihren vielen Musikerkollegen aus den Musikschulen Deutschlands und haben sich vorgenommen, unbedingt weiter gemeinsam zu musizieren. Anteil an dieser Motivation haben die Lehrer Kasper-Michael Schwab für den Cellisten Otto-Leonidas und für die anderen drei Streicher Constantin Simion, der auch die Gesamtleitung des Quartetts auf sich genommen hat. Ohne ihn wäre diese Begeisterung für das Quartettspiel sicher nie so groß geworden.

Premiere für Parkkonzert sehr gelungen (CK) Das hat die Veranstalter dann doch sehr gefreut: etwa 200 Gäste ließen sich nicht von Regenwolken einschüchtern und kamen zum ersten Parkkonzert der Kreismusikschule Uecker-Randow. Und sie hatten Glück. Genau in den zwei Stunden des Konzertes zogen alle Wolken am Konzertpark vorbei, meist schien sogar die Sonne und ermöglichte so den kleinen und großen Künstlern regenfreies Musikmachen. Seit etwa einem dreiviertel Jahr gibt es nun die Kreismusikschule im Gebäude in der Apfelallee. Der erste Sommer am neuen Standort stand also bevor. So entstand die Idee, das ehemalige Gartenkonzert in das Parkkonzert umzuwandeln. Ein wunderbarer kleiner Park und eine sehr schön große Konzertfläche ganz in der Nähe bieten der Musikschule fantastische Möglichkeiten für so ein Open-Air. Rund 50 Musikschüler gestalteten das vielseitige Konzert. Die moderationserfahrenen Musikschullehrer Jenny Stage und Karl-Heinz Saeger führten durch das Programm, wobei sie natürlich

auch selbst musikalisch aktiv wurden. Große Ensemble, wie die Brassband und der Chor „New Voices“ begeisterten das Publikum ebenso wie das tolle Gesangsquartett „Fantastic four“ und die noch junge Band „Crash course“. Viele großartige Instrumental- und Gesangssolisten waren ebenso dabei wie die junge Tanzgruppe „La Luna“. Das Publikum war sehr angetan vom ersten Parkkonzert und sparte nicht mit Applaus. Dass das Konzert so gelingen konnte, war auf der einen Seite nur möglich durch das Engagement und das Können der jungen Musiker, der Lehrer und Mitarbeiter. Aber auch viele Helfer, wie zum Beispiel die Elternvertretung, trugen zum Gelingen bei. Viele Muttis und Kolleginnen hatten Kuchen gebacken, um auch das leibliche Wohl abzusichern. Einige Vatis hatten sich bereit erklärt, die Ein und Ausräumarbeiten zu unterstützen und packten auch zwischendurch immer wieder kräftig mit an. „Dank geht dafür insbesondere an Familie Titzki, Familie Eberbach, Familie Hei-

New Voices se, Herrn Ehlert, an die Praktikantinnen Andine und Angelique und an die gute Seele des Hauses, Frau Below! Unser Dank für die Unterstützung geht aber auch an die Stadt Ueckermünde, den Landkreis Uecker-Randow, das Gymnasium und an den Förderverein der Kreismusikschule“, hieß es von der Musikschule. 2012 soll es auf alle Fälle wieder ein Parkkonzert geben. Schon jetzt wappnen sich die Initiatoren mit den Auswertungen und Erfahrungen der ersten Ausgabe und freuen sich auf mindestens genauso viele Besucher wie in diesem Jahr und einen strahlend blauen Himmel mit viel Sonne. Für die Musik ist auf jeden Fall gesorgt.

Die Band „crash course“

Das Gesangsquartett „Fantastic four“


Nr. 07/11

Jugendweihe 2012 Liebe Mädchen und Jungen, gegenwärtig werden in vielen Familien und Klassenräumen Gespräche geführt, wie und wo die Jugendlichen den feierlichen Übergang von der Kindheit ins Jugendund Erwachsenenalter vollziehen können. Wie auch in den Jahren zuvor richtet die Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. für die Jugendlichen der Schulen in Torgelow, Ueckermünde, Eggesin, Pasewalk, Strasburg sowie alle anderen interessierten Jugendlichen des UeckerRandow-Kreises die Jugendweihe aus. Wir laden Dich und Deine Eltern herzlich zu einer der folgenden Informationsveranstaltungen ein: 16. August 2011, 19:00 Uhr Club der Volkssolidarität Chausseestraße 25, Ueckermünde

- 33 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Es ist Zeit, Abschied zu nehmen Ein Jahr durfte ich euch begleiten, die Zeit verging so schnell. Viel haben wir voneinander gelernt. Ich lernte Geduld, Konsequenz und Chaos zu organisieren. Ich bekam Zuneigung, Interesse, Neugier und Begeisterung von euch geschenkt. Das baute mich auf, wenn die Tage auch manchmal anstrengend waren. Viel haben wir gemeinsam erlebt, wir haben die Stadt erkundet, den Strand besucht, sind in die Zooschule gefahren, haben die Gießerei besichtigt, haben Puppentheater erleben dürfen und vor allem den Alltag miteinander verbracht. Wir waren Forscher und Entdecker, haben uns gemeinsam gefreut und auch getröstet, haben diskutiert und verhandelt und sind uns dabei näher ge-

kommen. Ich lernte euch kennen und ihr wisst, wie ich so bin. Ein indisches Sprichwort sagt: „Solange Kinder klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln, wenn sie älter geworden sind, gib ihnen Flügel.“ Ich hoffe, ich konnte ein klein wenig dazu beitragen, dass eure Wurzeln in der Erde des Lebens fester verankert sind. Jetzt ist es Zeit, euch Flügel zu verleihen, damit ihr euren Weg durch die Schulzeit beschwingt und erfolgreich gehen könnt. Ich sage Tschüss und lass euch ziehen und behalte die Erinnerung an euch - meine erste Kindergartengruppe - tief in meinem Herzen. Kita Haffring ILL e.V. Eure Conni Verchow

17. August 2011, 19:00 Uhr Mehrgenerationenhaus Marzenbruchstraße 02, Torgelow Ansprechpartnerin ist Elfriede Manske, Telefon 03976/255242.

Dank der Abiturienten Die Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums in Eggesin bedanken sich recht herzlich bei folgenden Sponsoren für die Unterstützung bei der Ausrichtung der Abi-Feier: Metallbau Ing. Michael Boldt Ueckermünde, „Rohstoff“ Roggow Ueckermünde, Torgelower Polstermöbel GmbH, Göths Hochbau GmbH Torgelow, Metallbau Wittenberg Torgelow, Autohaus Radtke GmbH Torgelow.

Großes Sprayprojekt an der Regionalen Schule Großes Lob für dieses Projekt an den Kinder- und Jugendbeirat der Schule Am Pfingstwochenende war es soweit, alle haben kräftig geholfen. Der Anfang war natürlich nicht so einfach. Die Schüler dachten, dass es doch simpel ist, eine Wand mit Motiven zu besprühen. Aber nach den ersten Minuten mit der Spraydose in der Hand wurden sie auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Sie merkten schnell, dass es auch Können bedarf und kein sinnloses Sprühen ist. Nach einer Einweisung und Tipps zum Sprayen ging es an die Arbeit und es waren die ersten Motive am zweiten Projekttag schon zu erkennen. Die Farben leuchteten in allen Nuancen und sahen

super aus. Ohne Masken und kleinen Pausen ging es aber nicht. In den Pausen wurde bereits wieder auf Pappresten geübt, um das nächste Motiv in Angriff zu nehmen. Allen Beteiligten hat es sehr viel Spaß gemacht und sie hoffen, dass es auch lange hält und die Mitschüler ihrer Schule die Arbeit schätzen, denn es ist nicht üblich, dass die Schüler auch in den Ferien in der Schule sind, um diese zu gestalten. Darum wollen wir uns bei allen Beteiligten, vor allem bei Marcel und Stanley, recht herzlich bedanken und freuen uns auf das eventuell nächste

Projekt mit dem Kinder- und Jugendbeirat der Schule. Wir wollen auch erwähnen, dass es ohne Zustimmung der Stadtverwaltung nicht möglich gewesen wäre, das Projekt umzusetzen. Die Vertreter der Stadt fanden die Arbeit, die Initiative und die Idee des Beirates sehr gut. Es ist ein Projekt von Kindern für Kinder! Auch den Lehrern und Eltern gefällt das fertige Ergebnis und die Schüler finden es einfach cool. Der Kinder- und Jugendbeirat möchte sich beim Deutschen Kinderhilfswerk für die finanzielle Unterstützung bedanken und ebenfalls bei Maler Kurzweg für das Sponsoring der Schriftzüge für die Toilettenregeln und bei allen anderen Sponsoren! Schulsozialarbeiterin Ramona Gronow


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/11

- 34 -

Christophorus-Kita „Morgenstern“ feierte 50. Geburtstag

Die Christophorus-Kita „Morgenstern“ beging in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Dieses Jubiläum sollte nach Pfingsten mit einer ganzen Festwoche gebührend gefeiert werden. Jeden Tag gab es einen Höhepunkt für die Kita-Kinder. Begonnen wurde die Festwoche mit einem Besuch des Märchenwaldes in Rothemühl. Auf einem Naturlernpfad beschäftigten sich die Kinder mit vielen Naturmaterialien; sie ordneten z.B. Fell oder Geweihe von Tieren den entsprechenden Bildvorlagen zu. In einem Labyrinth testeten alle ihren Orientierungssinn. Auf einem Kletterbaum bewegten sie sich über einem „Abgrund", bevor sie sich zum Ende gemeinsam auf die Schatzsuche machten. Nach einem Picknick im Grünen mit vorbereiteten Lunchpaketen ging es wieder auf den Heimweg. Höhepunkt der Festwoche war die Festveranstaltung am Mittwoch. Nach einem Festakt am Vormittag, bei dem die Kinder selbst ein buntes Programm mit Liedern, Gedichten und Tänzen aufführten, ließen sie viele bunte Luftballons mit ihren Wünschen in den Himmel steigen und hoffen nun auf die Erfüllung einiger Wünsche. Die Hortkinder wurden an diesem Tag nicht mit dem Bus, sondern mit der Pferdekutsche von der Schule abgeholt. Der Nachmittag ging dann gemeinsam mit den Kindern, Eltern, Großeltern und Freunden mit Feuerwehr- und Kutschfahrten, Basteln und Schminken an der Spielstraße, Grillen und Knüppelkuchen backen weiter. Austoben konnten sie sich den ganzen Tag außerdem auf der Hüpfburg.

Am nächsten Tag wurden den Eltern und Kindern die Angebote der Kreismusikschule Uecker-Randow vorgestellt; mit einem bunten Programm zeigten die Musikschüler ihr bisher Gelerntes. Am Nachmittag testeten alle Kinder ihre sportliche Fitness beim gemeinsamen Sportfest mit den behinderten Bewohnern des AMEOS Pflegehauses Christophorus. Sieger im Büchsenwerfen, Eierlaufen oder Balancieren wurden gesucht. Derartige Gelegenheiten werden regelmäßig genutzt, um Berührungsängste abzubauen und gegenseitig voneinander zu lernen. Den Abschluss der Festwoche erlebten die Kinder am Freitag mit einer Zauberschau zum Sehen und Mitmachen und am Nachmittag mit dem Besuch des Tierparks. Die Kita möchte sich auch auf diesem Wege bei allen, die aktiv am Gelingen der Festwoche beteiligt waren, recht herzlich bedanken. In der Kindertagesstätte der AMEOS Einrichtungen in Ueckermünde werden derzeit 67 Kinder von unter einem Jahr bis zum Hortschulalter betreut. Eltern von 28 Kindern sind in den AMEOS Einrichtungen tätig, sowohl als Ärzte, Pflegefachkräfte oder im Verwaltungsbereich. Die Geschäftsführung ist auch weiterhin bestrebt, dieses berufsnahe Angebot für die Mitarbeiter noch viele Jahre aufrecht zu erhalten und ihnen damit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Stück weit zu erleichtern. Im Sommer soll die Betreuungskapazität auf 75 Kinder erhöht

werden. Notwendige Erweiterungsmaßnahmen der Räumlichkeiten sind zurzeit im Gange. Letzte Aktivitäten der Vorschulkinder Für unsere Vorschulkinder ging es nach den Kita-Festtagen feierlich weiter. In der Zooschule des Tierparks wurden ihnen von Frau Kage feierlich die ersten Zeugnisse überreicht. Sehr interessant war für die zukünftigen Schulanfänger der Besuch in der Haff-Grundschule. Hier erlebten sie einen unterhaltsamen sowie lehrreichen Vormittag, verbunden mit einer ersten Unterrichtsstunde. Ein weiterer festlicher Höhepunkt zum Ende der KitaZeit war unser Zuckertütenfest. Die liebevoll mit den Eltern gebastelten Zuckertüten waren nun gefüllt und wurden unseren Schulanfängern von den Hortkindern überreicht. Eine große Überraschung war das Erhalten der Schulranzen, die auch in diesem Jahr wieder vom Deutschen Frauenbund (Herr Fels) bereitgestellt wurden. Unser Ausflug ins Castrum Turglowe bildete den Abschluss. Hier erprobten sich die Kinder an verschiedenen mittelalterlichen Spielen. Nach dem Verspeisen der gegrillten Bratwürste ging dieser schöne Tag zu Ende. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Karbe für die gesponserten Bratwürste und bei Familie Klook für die gute Unterstützung. Erholsame Ferien wünschen alle Kinder und Erzieher der Kita „Morgenstern“. Das Erzieherteam der Christophorus-Kita „Morgenstern“ & Synke Drechsler, Öffentlichkeitsarbeit


- 35 -

Nr. 07/11

Sommerfest in der Kita Haffring Für den 30. Juni hatten wir unser diesjähriges Sommerfest geplant. In der Hoffnung, dass das Wetter besser wird als vorhergesagt, starteten wir frohen Mutes in den Tag. Trotz nicht sommerlicher Temperaturen und leichtem Nieselregen kamen zahlreiche Eltern und Großeltern mit ihren Kindern, um sich bei Spaß und Spiel zu unterhalten. Hinzu kam, dass uns die Gießerei Ueckermünde feierlich eine Spielwand übergab, die von Lehrlingen zum Thema „Stadt und Arbeit in Ueckermünde“ angefertigt und komplett gesponsert wurde. Aus der Jugendkunstschule gestaltete Frau Lebkuchen-Kilias diese farblich. Die Wand ist das Ergebnis eines Projektes, das seit einiger Zeit gemeinsam mit der Hochschule Neubrandenburg in Verbund der Bildungslandschaft UER in unserer Kita stattfand. Unsere Kinder beschäftigten sich ausgiebig mit ihrer Stadt, besuchten die Bürgermeisterin und führten ein Interview durch, machten eine Stadtbesichtigung mit Herrn Dabrunz und vieles mehr. All diese Eindrücke finden sich auf unserer großen Aktionswand wieder. Wir sagen ein großes Dankeschön an unsere

Danke für die Unterstützung Wir danken allen Unternehmen und Einrichtungen, die auch im Schuljahr 2010/ 2011 bereit waren, unseren Teilnehmern die Möglichkeit zu eröffnen, in der Praxis zu lernen: AMEOS Diakonie Klinikum Ueckermünde, Bäckerei Mietzner Ueckermünde, Diakonischer Pflegedienst Ueckermünde, DRK-Kita Stadtmitte Ueckermünde, EDEKA Ueckermünde, EGN Baumarkt Ueckermünde, Flora-Eck Ueckermünde, Hundepension für fröhliche Schnauzen Ueckermünde, Gaststätte „Freundschaft“ Ueckermünde, H. Behrends Landwirtschaftlicher Betrieb, Kita „Oase der kleinen Strolche“ Ueckermünde, MEK Ueckermünde, nahkauf Ueckermünde, NETTO Supermarkt GmbH Ueckermünde, Pension u. Restaurant „Zur grünen Heide“ Berndshof, Stadt Ueckermünde, Regionale Schule Ueckermünde, Tierpark Ueckermünde, Gasolin-Tankstelle R. Becker, Ueckermünder Freilandsauen GmbH & Co. KG, Zoofachgeschäft Deilitz Ueckermünde, GWW Ueckermünde, Vitanas Senioren Centrum Ueckermünde, URB R. Riechert Ueckermünde, Autohaus E. Krumnow Ueckermünde, Autohaus H. Krumnow Ueckermünde, Fleisch- und Wurstspezialitäten Kriewitz Ueckermünde, Angie´s Sun-Dreams Ueckermünde. Die Pädagogen des Produktiven Lernens an der Regionalen Schule Eggesin

Sponsoren und Mitstreiter. Höhepunkt und krönender Abschluss des Festes war der Auftritt von Lilly’s und Tine’s Wünschebaum, die mit einer Tier- und Piratenshow allen große Freu-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Busfahrt nach Neustrelitz zu den Schlossgartenfestspielen am 24. Juli

de bereiteten. Dieses Mitmachtheater konnte bestellt werden, da unser Elternrat ganz fleißig Geld über Kuchenbasare im Nahkauf Haffcenter erwirtschaftet hatte. Auch hierfür ein großer Dank an die Elternvertreter und allen fleißigen Kuchenbäckerinnen sowie insbesondere Herrn Vieweg für seine großzügige Hilfe. Allen Helfern großen Dank sowie einen wunderschönen Sommer.

(HEA) Der Vorstand des Heimatbundes „August Bartelt“ Ueckermünde e.V. hat für die Saison 2011 wieder eine Fahrt zu den Schlossgartenfestspielen organisiert. Aufgeführt wird in diesem Jahr: „Das Land des Lächelns“. Diese romantische Operette von Franz Lehar gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Operetten überhaupt. Bei Redaktionsschluss sind noch einige Karten für interessierte Gäste vorhanden. Anmeldungen zu der Fahrt nimmt der Vorsitzende Herr Albrecht unter der Telefonnummer 039771/23144 entgegen. Die Teilnehmerliste liegt im Reisebüro Pommerntourist aus, wo auch der Kostenbeitrag ab sofort einzuzahlen ist. Folgende Abfahrtzeiten und Zusteigestellen des Busses werden bekannt gegeben: 12:00 Uhr Penny-Markt, 12:05 Uhr Am Rosengarten, 12:08 Uhr EhmWelk-Schule, 12:10 Uhr Aldi-Markt, 12:12 Uhr Uede-Ost (Haff-Grundschule), 12:17 Uhr Liepgartener Straße (Deckars), 12:20 Uhr Liepgarten (Radloff).

Das Team der Kita Haffring ILL e.V.

Der Vorstand informiert weiter über eine

Der vorerst letzte Trödelmarkt ... in Ueckermünde bei Familie Kieß findet am Samstag, dem 06. August, statt. Wir haben unsere Immobilie aus Altersgründen verkauft und wollen unser Rentnerdasein genießen. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und es tut uns sehr leid für all unsere treuen Händler und Gäste. Wir haben uns in dieser großen Familie sehr wohl gefühlt und hoffen, dass sich andere Veranstalter finden, die mit ebenso viel Engagement und Freude wieder einen Trödelmarkt in der Haffstadt veranstalten. Danke und Tschüß sagen Harri & Rosi Kieß!

Fahrt am 13. August zum Hoffest nach Rothenklempenow Diese Fahrt findet außerhalb des Heimatbund-Veranstaltungsplanes statt und ist für Mitglieder und interessierte Gäste vorbereitet. Anmeldungen bitte über den Vorsitzenden Herrn Albrecht oder im Reisebüro Pommerntourist bei Frau Springmann, wo auch der Kostenbeitrag ab 01. August bezahlt werden muss. Folgende Abfahrtzeiten und Zusteigestellen des Busses werden bekannt gegeben: 11:00 Uhr Am Rosengarten, 11:05 Uhr Ehm-Welk-Schule, 11:08 Uhr Penny-Markt, 11:10 Uhr Liepgarten (Radloff), 11:12 Uhr Liepgartener Straße (Deckars), 11:17 Uhr Aldi-Markt, 11:20 Uhr Uede-Ost (Haffgrundschule) .


Kirchliche Nachrichten

Evangelische Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten Zu allen Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen sind Sie sehr herzlich eingeladen!

Besonderes Konzert für Trompete und Orgel Freitag, 15.07.2011, 19:30 Uhr, St. Marienkirche Joachim Schäfer und Matthias Eisenberg Konzert für Panflöte und Orgel Donnerstag, 04.08.2011, 20:00 Uhr, St. Marienkirche Roman Kazak Ludwig Güttler und sein Blechbläserensemble Donnerstag, 11.08.2011, 20:00 Uhr, St. Marienkirche Konzert Donnerstag, 18.08.2011, 19:30 Uhr, St. Marienkirche Christoph Gottwald Swing Trio, Greifswald

Gottesdienste Sonntag, 17.07.2011 10:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche Sonntag, 24.07.2011 Kein Gottesdienst in Ueckermünde Herzliche Einladung in die Gottesdienste der Nachbargemeinden (z.B. Leopoldshagen 10:30 Uhr)! Die Mitarbeiter der Kirchengemeinde erreichen Sie wie folgt: Pfarrerin S. Leder/Pfarrer St. Leder: Belliner Str. 38, Tel.: 039771/23463 E-Mail: ueckermuende.2@ kirchenkreis-pasewalk.de Kirchenmusikerin A. Schulz: zu den Bürozeiten Tel.: 039771/23267 Das Gemeindebüro in der Schulstraße 21 ist geöffnet: Montag - Mittwoch 08:00 bis 12:00 Uhr Donnerstag 08:00 bis 11:00 Uhr Telefon: 039771/23267, Fax: 23270

Nr. 07/11

- 36 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Sonntag, 31.07.2011 10:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche 15:00 Uhr Gottesdienst, Kirche in Liepgarten Sonntag, 07.08.2011 10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, Kreuzkirche Sonntag, 14.08.2011 10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, St. Marienkirche Sonntag, 21.08.2011 10:00 Uhr Regionaler Familiengottesdienst zum Schuljahresstart, Alte Fachwerkkirche Eggesin Sonntag, 28.08.2011 10:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche 15:00 Uhr Gottesdienst, Kirche in Liepgarten Gottesdienst im Seniorenzentrum (Am Tierpark 6) donnerstags, 10:30 Uhr, im großen Tagesraum neben dem Eingang

Musikalisches

Weitere Kirchengemeinden Katholische Kirchengemeinde Die Katholische Kirchengemeinde „St. Otto“ Ueckermünde lädt jeden Samstag um 17:00 Uhr und jeden Dienstag um 09:30 Uhr zum Gottesdienst in die Katholische Kirche in die Kamigstraße ein.

Neuapostolische Kirchengemeinde Die Neuapostolische Kirche in Ueckermünde lädt jeden Sonntag um 09:30 Uhr und jeden Mittwoch um 19:30 Uhr zum Gottesdienst ein. Gäste sind herzlich willkommen. Die Neuapostolische Kirche befindet sich in der Chausseestraße 10.

Flötengruppe I (Anfänger) wieder ab 25.08.: donnerstags, 15:15 bis 16:00 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Flötengruppe II wieder ab 25.08.: donnerstags, 16:00 bis 17:00 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Flötengruppe für Erwachsene wieder ab 25.08.: donnerstags, 17:00 bis 18:00 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Kirchenchor dienstags, 19:30 Uhr, Kreuzkirche, Leitung: A. Schulz

Thematisches

Körperbehindertennachmittag Mittwoch, 10.08.2011, Tagesfahrt

Kindertag Im Juli und August findet kein Kindertag statt! Sonnabend, 24.09.2011, 10:00 14:00 Uhr, Kindertag, Kreuzkirche

Gartenfest der Senioren Mittwoch, 17.08.2011, 14:30 Uhr, Pfarrgarten Belliner Str. 38

Junge Gemeinde Nach den Ferien wahrscheinlich montags alle 14 Tage, 17:30 Uhr, Kreuzkirche Freunde treffen, über’s Leben und den Glauben reden, Spiel und Action mit Jugendwart Johannes von Kymmel, Telefon 039743/518830 Frauenfrühstück Mittwoch, 07.09.2011, 09:00 Uhr, Kreuzkirche Bibelgesprächskreis dienstags (14-täglich), wieder ab 23.08., 14:30 Uhr Kreuzkirche

Gemeindekirchgeld Der in der Höhe selbst festzulegende Beitrag kann auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Ueckermünde überwiesen werden: Ktnr. 321 000 4136, bei der Sparkasse Uecker-Randow, BLZ: 150 504 00; Zweck: Gemeindekirchgeld. Das Gemeindekirchgeld kann auch bar im Gemeindebüro, Schulstr. 21, bezahlt werden. Vielen Dank allen, die so zur Erhaltung der Gemeindearbeit beitragen! Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus!

Bei Streitigkeiten privatrechtlicher Art können Sie sich hier informieren oder die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens beantragen. Sie erreichen unsere Schiedspersonen unter folgenden Rufnummern:

Margrit Böhning (Vorsitzende) Michael Schramm (Stellvertreter)

039771/59696 oder 0170/8654697 039771/25881 oder 0163/1314800


- 37 -

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Mix-Pokal-Flinte der Ueckermünder Trapschützen in Torgelow Pietschker und Greiff gewinnen die Pokalwertungen in der Schützen- und Altersklasse bzw. bei den Senioren (WP) Auf Einladung des Schützenvereins Ueckermünde/Vorpommern 1810 e.V. trafen sich am 05. Juni 21 Trapschützen aus fünf Vereinen und der Jägerschaft unseres Kreises zum Schießen um den Mix-Pokal-Flinte auf der Torgelower Trapschießanlage. Dieser Wettkampf wird seit 2002 jährlich durchgeführt. Die Wertung erfolgt in zwei getrennten Klassen. Es galt wieder, insgesamt 45 Ziele in drei Serien und in drei unterschiedlichen Disziplinen zu treffen. Zuerst wurde eine Serie Trap mit 15 Wurftauben von der 15 Meter-Linie geschossen. Danach wurden 10 Dubletten Doppeltrap (20 Wurfscheiben), von den Ständen bei elf Metern beschossen. Anschließend galt es zum Abschluss eine Serie von 10 Rollhasen zu treffen. Die ersten drei Plätze wurden bei Treffergleichheit durch ein Stechen auf Rollhasenscheiben im KO-System entschieden. Über die weitere Platzierung entschied dann bei Treffergleichheit jeweils die geringere Zahl der Treffer mit dem zweiten Schuss und danach das höhere Ergebnis der letzten bzw. vorletzten Serie über die Reihenfolge der Platzierung. Sieger des Schießens und Gewinner des Wanderpokals in der Schützen- und Altersklasse wurde mit starken 39 Treffern (12/18/9) Karsten Pietschker von der Schützengilde Leopoldshagen. Er überholte alle seine Kontrahenten in der zweiten Disziplin, dem Doppeltrapschießen, in dem er 18 von 20 Zielen traf. Die nächsten Plätze wurden in einem spannenden Stechen zwischen drei Schützen, die jeweils 35 Treffer erreichten, vergeben. Den zweiten Platz errang Thorsten Wendt (12/14/9) (Bellinger SV) vor Tony Pietschker (11/14/10) (SGi Leopoldshagen) und Andreas Pietz (13/15/7) (Bel-

Die Pokalgewinner 2011 (von links nach rechts): Tony Pietschker, Karsten Pietschker, Werner Fröhlich, Gunther Greiff, Thorsten Wendt und Wolfgang Lieckfeld linger SV). Den fünften Platz belegte mit 32 Treffern der Sportschütze Karsten Lade (SV Strasburg) vor Patrick Tietz (SGi Leopoldshagen) mit der gleichen Trefferzahl. Ihm folgten die Schützen Mario Mülling und René Hafenstein (beide SV Ueckermünde) mit jeweils 31 Treffern. Die weiteren Plätze belegten die Schützen Lutz Hafenstein (Bellinger SV) sowie Ralf Bikowski (HR Ueckermünder Heide). Bei den Senioren gewann den Wanderpokal Gunther Greiff (Bellinger Schützenverein) mit 36 Treffern (13/15/8). Auch in dieser Klasse erreichten zwei Sportschützen 35 Treffer. Im Stechen setzte sich Wolfgang Lieckfeld (11/15/ 9) (SGi Leopoldshagen) gegen Werner Fröhlich (12/14/9) (Bellinger SV) durch. Den vierten Platz erreichte mit 33 Treffern (11/14/8) Roland Seibt (SV Uecker-

Regatten zur Sommersonnenwende

münde). Die nächsten Plätze belegten in der Reihenfolge die Schützen Ulrich Tietz (SGi Leopoldshagen), Frank Hoellge (Bellinger SV), Heinz Müller (HR Ueckermünder Heide), Burkhard Kühl (Pasewalker SGi), Winfried Preuß (SV Ueckermünde), Helmut Puls (SGi Leopoldshagen) und Lothar Tietz (SGi Leopoldshagen). Am 17. Juli um 09:00 Uhr führen wir auf dem Schießplatz in Heinrichswalde zum 20. Mal unser Haffpokalschießen durch. Geschossen werden hier drei Serien Trap mit 15 Wurftauben. Alle Trapschützen und Jäger der umliegenden Vereine bzw. Hegeringe sind recht herzlich eingeladen. Der Pokalverteidiger des großen Haff-Wanderpokals für den besten Trapschützen ist dann Karsten Pietschker. In der Seniorenklasse gewann 2010 Frank Hoellge (Bellinger SV).

(KR) Der Yachtclub Ueckermünde rief seine Mitglieder Mitte Juni gleich zu zwei Regatten auf. Die am Vormittag geplante Einhandregatta musste leider wegen ungünstiger Wetterbedingungen ausfallen. Zum Glück besserte sich das Wetter und sorgte am Nachmittag für eine spannende Frauenregatta. Auch durch Regen und Windböen ließen sich die Steuerfrauen nicht von ihrem Kurs abbringen und beendeten ihre Wettfahrt erfolgreich. Nach gerechneter Zeit siegte hier Heidrun Helms auf der SY Ruden, vor Kathrin Franke auf der SY Esprit und Kati Roloff auf der SY Chinoog. Petra Schade auf der SY Secret Love und Karin Kutz auf der SY Svacka ersegelten sich die Plätze 4 und 5. In Karnin wurde am Abend die Regatta in der Haffschänke ausgewertet. Dort fand gemeinsam mit dem Mönkebuder Segelverein die Sommersonnenwendfeier statt. Zur Tradition geworden ist die alljährliche Ansprache an die Sonne. Ein besonderer Dank gilt dem Sportfreund Paul-Friedrich Zimmermann, der über fünfzig Mal diese Rede gehalten hat. Bis weit nach Mitternacht feierten und tanzten dann alle Segler gemeinsam. Vielen Dank allen Organisatoren und Helfern! Es ist wieder ein unvergesslicher Tag für uns geworden.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/11

- 38 -

POMERANIA CUP 2011: Podiumsplatz für Ueckermünder Mannschaft (HW) Am letzten Maiwochenende fand am Ueckermünder Haffbad wieder das alljährliche Turnier der Minigolfer statt. 14 Vereine reisten an, darunter Gästeteams aus Kolobrzeg und Sopot (PL). Erstmals war auch eine Spielerin aus Schweden über die Ostsee gekommen, um das Pomerania-Gebiet Skane zu vertreten. 19 Pokale und sechs Medaillensätze konnten vergeben werden, wobei es fast aus allen Vereinen Spieler bis auf das Podium schafften. Das unter dem Aspekt der Förderung der Sportfreundschaft zwischen polnischen und deutschen Minigolfsportlern stehende Event erfuhr einen Höhepunkt durch das gute Abschneiden der Mannschaft aus Sopot, die den dritten Platz belegen konnte. Eine spannende Finalrunde er-

lebten Teilnehmer und Zuschauer, als die drei besten Herren um den Sieg kämpften. Mehrmals wechselte in der 18er Runde die Führung. Am Ende gewann Holger Georgi (B) der zuvor bereits einen Platzrekord mit einer sensationel-

Haff-Sail-Regatta wird zur internationalen Veranstaltung Anlässlich der 7. Haff-Sail starteten am 28. Mai nicht nur deutsche Segelyachten auf dem Stettiner Haff. Anmeldungen von vier polnischen Kielkreuzern lagen vor, von denen zwei Boote an den Start gingen. Diese segelten weit vorn um die begehrten Pokale mit. Am Ende hieß es für die SY „Exocet“ mit dem Skipper Michal Jablon Platz 3 und für die SY „Antidotum“ mit Skipper Marcin Mrav Platz 5. Sieger in dieser Klasse wurde die SY „Tonga“ mit Skipper Niels Fetting, gefolgt von der SY „Ruden“ mit Skipperin Kati Roloff und der SY „Esprit“ mit Skipper Jirka Wellbrock. Insgesamt nahmen 22 Yachten an der Wettfahrt teil. Dank an allen Organisatoren und Helfern!

len 19 aufgestellt hatte. Zahlenmäßig am stärksten war der Hamburger Verband angetreten und konnte mit je vier ersten und zweiten Plätzen sowie einem dritten Platz erfolgreich die Heimreise antreten. Nichts anbrennen ließen die Eibenstocker Damen und sicherten sich wie bereits im Vorjahr die vorderen Plätze. Im Jugendbereich überzeugte der polnische Nachwuchs und die älteste Teilnehmerin vom Sjövikens IF konnte sich über eine gute Leistung freuen, die mit dem zweiten Platz belohnt wurde. Und letztlich gingen drei Pokale an den Club vom Ostseebad Karlshagen. Für den Veranstalter, den Ueckermünder Minigolfverein BGSC „Stettiner Haff“, war der zweite Platz in der Pomerania-Teamwertung Lohn der Mühe, denn das motiviert, um 2012 das 15. Turnier im Minigolfsport in der Haffstadt auszurichten.

Wunderbare Märchenwesen verzaubern Zuschauer (DR) Der be free ueckermünde e.V. und die Eggesiner Märchentruhe haben nicht zu viel versprochen. Das KindertagsDancical war ein voller Erfolg und verwandelte den restlos ausverkauften großen Kinosaal der Ueckermünder Volksbühne in eine zauberhafte Märchenwelt mit jeder Menge Fantasie, Spaß und abwechslungsreichen Tanzdarstellungen. Über 250 Zuschauer und begeisterte Gesichter verfolgten das Geschehen im Märchenwald mit Spannung und Freude. Auch der Applaus ließ nicht zu wünschen

übrig und ließ die Darsteller erkennen, wie begeistert das junge und jung gebliebene Publikum von dem Spektakel war. Paula Kurzweg, Vorsitzende der Eggesiner Märchentruhe, und Marlene Klinger, Vorsitzende des be free ueckermünde e.V., bedanken sich auf diesem Wege ganz herzlich bei allen Mitwirkenden des ersten Dancicals und sind stolz darauf, eine so super Truppe hinter sich stehen zu haben. Auf ein weiterhin so gutes Zusammenspiel!


- 39 -

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Seesportler am Haff-Sail-Wochenende erfolgreich Gleich auf drei Segelregatten waren Ueckermünder Seesportler am Haff-SailWochenende am Start und haben ihr Können im Segeln, Knoten und Wurfleinewerfen gezeigt. Zwei Ixylonmannschaften starteten beim Oderpokal in Schwedt und hier belegte die Mannschaft Lisa und Uwe Lottenburger mit dem Boot „Blizzard" den 4. Platz in der Gesamtwertung. Zeitgleich gingen auch in Ueckermünde drei Ixylonteams bei der Haff-Sail an den Start. Nach drei Segelläufen stand der Sieger eindeutig fest und das mit der

Idealpunktzahl 0 für die Mannschaft Benjamin Alb und Bianca Pannenberg mit dem Boot „Panne". Den 2. Platz belegte das Boot „Apollo 72" mit Steuermann Dirk Zimmermann gefolgt von einem Team aus Vogelsang mit Steuermann Christian Möws. Unsere kleinsten Segler in der Optimistenjolle mussten am Haff-Sail-Sonntag an den Start und das bei sehr böigem Wind auf der Uecker vor der Lagunenstadt auf einen recht eng ausgelegten Kurs. Schon auf der Hinfahrt zum Regattastart brachte eine harte Windbö das

Boot „Knaxi" zum Kentern und der kleine Steuermann Max landete im Wasser. Da das Wasser für einen längeren Badeaufenthalt noch etwas kalt war, musste der Opti schnell wieder aufgerichtet werden. Leider war danach die Mastführung defekt und somit die erste Regatta für Max schon beendet, bevor es richtig los ging.

Moto-Cross am 07. August Auch in diesem Jahr werden beim 47. Ueckermünder Moto-Cross wieder viele Läufe ausgetragen. So u.a. Läufe zur Deutschen Meisterschaft in der Klasse 65 ccm Jugend, dazu werden junge Talente aus allen Teilen der Republik erwartet. Von den jungen Fahrern wird auf der schweren Strecke in Ueckermünde wieder viel Kondition und Mut verlangt. Daneben geht es in jeweils zwei Läufen der Klassen Senioren und Open um

Landesmeisterschaftspunkte und natürlich traditionell um den begehrten Haffpokal. Auch in diesen Rennen wird sich ein starkes Fahrerfeld dem Starter stellen. Wie jedes Jahr laufen die Vorbereitungen für diesen Moto-Cross-Höhepunkt schon jetzt auf Hochtouren. Den Termin 07. August sollten sich alle Motorsportfreunde vormerken, denn die Rennen versprechen wieder erstklassigen Moto-Cross-Sport in der Haffstadt.

Sonne, Action und jede Menge Schweiß...

der Airsoftteam spielte, trug einen klaren Sieg davon. Damit stand der dritte Sieg auf diesem Event ins Haus. Obwohl es einige organisatorische Dinge an der Spielleitung zu bemängeln gab, gilt den Veranstaltern großes Lob, denn 800 Spieler glücklich zu machen und zu beschäftigen ist kein leichtes Unterfangen. Dank gilt auch den Mitspielern des

(SK) so würde das Ueckermünder Airsoftteam seinen Ausflug zur größten deutschen Airsoftveranstaltung bei Magdeburg beschreiben. Mehr als 800 Spieler fanden sich auf dem abwechslungsreichen Spielfeld ein und gingen ihrem Hobby nach. Vom Vatertag an bis zum Ende des Wochenendes hieß es in Bewegung bleiben, die gegnerische Mannschaft zurückdrängen und Punkte sammeln. Dabei war schnell klar, dass dies aufgrund der hohen Temperaturen kein leichtes Unterfangen werden würde. Jeder Spieler ächzte nach Wasser und am Abend fanden sich alle erschlagen am Grill wieder. Zusammen mit vielen befreundeten Teams aus Berlin, Bad Segeberg und Oberhavel errichtete man eine riesige Zeltstadt, die keine Wünsche offen ließ. So konnten in den Abendstunden „Wunden“ geleckt und Kraft für den neuen Tag getankt werden. Am Samstagabend stand dann das Ergebnis fest: Das Team, in dem auch das Ueckermün-

Inzwischen gingen dann neun Optis an den Start und absolvierten drei Rennen. Der Kurs, der Wind und die Ueckerströmung verlangten dann schon einiges Können von den jüngsten Steuerleuten. Am besten gelang das Elias Dahms mit seinem Boot „Red Fox", er wurde mit dem Sieg in dieser Regatta belohnt. Zweiter wurde Ole Klinger mit seinem Boot „Ströper" und den 3. Platz erkämpfte Tino Schönhoff aus Eggesin. Das einzige Mädchen in der Mannschaft des SSC, Anna Sadewasser, belegte den 4. Platz. Ein Dank geht an dieser Stelle an alle Betreuer und Helfer! Schäffner Ueckermünder Teams, die bis zur letzten Minute durchhielten, immer energisch dabei waren und jedem Airsoftspieler auf dem Spielfeld ein Vorbild waren. Im nächsten Jahr wird die Airsoftmannschaft des SV Einheit Ueckermünde gerne wieder teilnehmen und hoffentlich den vierten Sieg einfahren. Alle Bilder unter www.airsoft-uer.de.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 40 -

Judo-Nachwuchs ermittelt Besten des Kreises

(swo) Im Kampf um die Judo- und SumoKreismeister gaben die jungen Kämpfer

in der Ueckermünder Gymnasiumsturnhalle wieder alles. Der Ueckermünder Ju-

Nr. 07/11 doclub hatte bereits zum elften Mal in die Haffstadt geladen. Knapp 70 Kämpfer gingen beim Reederei Peters-Cup im Rahmen der Kreiskinder- und Jugendsportspiele auf die Matte. Vereinschef Torsten Krumnow freute sich, dass durch die Unterstützung der Oderhaff Reederei dieser Cup erneut möglich wurde. Kay Peters von der gleichnamigen Reederei schaute auch selbst vorbei, um zu sehen, was der Nachwuchs kann. Er unterstützt schon seit elf Jahren den Ueckermünder Verein. Denn gerade die engagierten Trainer bieten den Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Alternative. Diesen unermüdlichen Einsatz unterstützt er gerne, weiß er doch, wie wichtig der Sport für die Jungs und Mädchen ist. Dass es auch richtig Spaß machen kann, bewiesen die jungen Talente ebenfalls beim jetzigen Turnier. Viele Medaillen konnten sie mit nach Hause nehmen. Sogar die noch ganz Kleinen des Vereins sammelten wichtige Wettkampferfahrung. In der Gesamtwertung hatte am Ende der Gastgeber die Nase vorn. Doch auch der Pasewalker JSV (2. Platz), der JV Eichhof (3. Platz) sowie die Pasewalker Eintracht (4. Platz) behaupteten sich auf der Matte. Der Löcknitzer Judoverein fehlte an diesem Tag leider. Doch erneut galt es nicht nur im Judo den Gegner zu besiegen. 51 Sportler traten sogar im Sumo gegeneinander an. So wurde auch beim elften ReedereiPeters-Cup wieder einiges geboten.

Nachwuchs bei Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen am Start (HS) Einmal an den Landesmeisterschaften teilnehmen und zeigen, was alles in den letzten Jahren gelernt wurde, das ist der Traum aller Juniorwasserretter. Ende Mai 2011 war es soweit, für einige angehenden Rettungsschwimmer der Wasserwacht UER hat sich dieser Traum erfüllt. Zum Abschlusstraining wurden die geforderten Disziplinen noch einmal geübt, allen war da schon die Anspannung anzusehen. Am 28. Mai ging es in den frühen Morgenstunden in Richtung Schwerin. Nach dreistündiger Autofahrt waren alle darauf gespannt, was auf sie zukommt, welche Fragen bei den Theorietests anstehen und welche Stationen vor ihnen liegen.

Nach einer kurzen Einweisung durch den Veranstalter war für die AK 1 und AK 2 am Schweriner See die erste Station: Rettungsballzielwurf. Hier wurde gefordert, den Ertrinkenden, der sich im Wasser befindet, mit dem Rettungsball zu erreichen. Der zu Rettende wurde durch einen Zielring imitiert und diesen zu treffen war nicht so einfach wie es schien. Mit viel Ehrgeiz wurden bei weiteren Stationen die theoretischen und praktischen Anwendungen der 1. Hilfe absolviert. Das Schwierigste und Spannendste zugleich war für viele Wettkämpfer das Einzel- und Mannschaftsschwimmen in der Schwimmhalle auf dem Großen Dreesch. Mit vollem Einsatz bis zur Leistungsgren-

ze und Erschöpfung erkämpften die jugendlichen Teilnehmer der DRK-Wasserwacht Uecker-Randow beachtliche Mittelfeldplätze. Jugendwartin Heike Schiebel und Florian Volksdorf fieberten vor Ort mit und trösteten bei Bauchschmerzen und Tränen, machten Mut und gaben wichtige Tipps. Ein großes Lob für die gezeigten Leistungen geht an die Juniorwasserretter und ein Dank an die Eltern, die zu Hause mitgefiebert haben. Besonders erwähnenswert ist die wöchentliche ehrenamtliche Trainingsdurchführung durch die Ausbilder der Wasserwacht sowohl für Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene, für künftige und gestandene Rettungsschwimmer.


Nr. 07/11

- 41 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

14. Auflage des Nordkurier-Beachvolleyballtuniers ein voller Erfolg service Hischke und vom Nordkurier zur Verfügung gestellt. Doch nicht nur der Volleyballsport war von guter Qualität. Uli Krüger von der Marketingabteilung des Nordkurier hatte es wieder verstanden, ein beachtliches Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen. „Wenn dann zum Abschied viele Teams zum Ausdruck brachten, dass sie gerne zur 15. Auflage des Turniers wieder kommen würden, dann haben sich die vielen Anstrengungen im Vorfeld der Veranstaltung gelohnt“, so Volleyballchef Bastke. Turnierergebnisse:

Gerhard Bastke (links) ist stolz auf die siegreichen Damen des SV Einheit. Timon Ebert, Geschäftsführer vom Kurierverlag Südvorpommern GmbH & Co. KG (rechts), nahm die Siegerehrungen vor (GB) Beachvolleyball der Extraklasse, Spaß und Musik haben am 25. Juni die Atmosphäre am Ueckermünder Haffstrand bestimmt. Das 14. NordkurierBeachvolleyballturnier, die größte Ballsportveranstaltung der Region, die der Nordkurier und die Volleyballer des SV Einheit Ueckermünde organisierten, hat sich längst einen tollen Ruf in der Volleyballszene erarbeitet. „Alle gemeldeten 54 Teams waren angereist und zeigten bei tollem Beachwetter in allen vier ausgespielten Bereichen tollen Volleyball“, freute sich Turnierleiter Gerhard Bastke. Spannende Spiele an den insgesamt 15 Netzen, von Antenne M/V-Moderator Ecco Weber hervorragend in Szene gesetzt, ließen bei den 300 Teilnehmern aus neun Bundesländer von Beginn an tolle Stimmung aufkom-

men. Viele Stammgäste und auch die Teams, die zum ersten Mal am Turnier teilnahmen, waren vom Flair am Strand und der Superorganisation der Ueckermünder Volleyballer angetan. Zehn Turnierleiter und viele fleißige Helfer waren notwendig, um die insgesamt 190 Spiele ordnungsgemäß und in guter Qualität durchzuführen. Viele Betriebe und Gewerbetreibende der Region sowie die Stadtverwaltung Ueckermünde trugen mit Geld und Sachspenden zum Gelingen der Veranstaltung bei. „Wohl einmalig ist nach wie vor, dass bei der Siegerehrung alle Teams mit einem Preis nach Hause fahren konnten und dazu noch ein kostenloses Mittagessen sowie Freigetränke gereicht bekamen“, unterstrich Gerhard Bastke. Essen und Getränke wurden vom Party-

Segler im Regattafieber

(KR) Schon zum 14. Mal veranstaltet der Ueckermünder Yachtclub eine touristische Etappenregatta. Dabei galt es, in vier Wettfahrten die Insel Usedom zu umrunden. Der erste Abschnitt führte von Ueckermünde nach Zecherin. Westliche Winde um Stärke 5 bis 6 sorgten schon am Freitag für eine interessante Regattastrecke über das Haff. Viele Kreuzschläge waren nötig, um diese Strecke erfolgreich zu absolvieren. Am Abend ging es weiter nach Wolgast. Auf einem Teil des Peenestroms kamen dann die bunten Vorsegel ins Spiel, bevor es kurz vor dem Ziel noch einmal ans Kreuzen ging. Jeder versuchte es so lange wie möglich, denn jede Motorminute kostet Strafpunkte. Auf der dritten Regattastrecke über die Ostsee nach Swinemünde stellten einige Segler ihre persönliche Bestzeit auf. Achterliche Winde sorgten für das so genannte Surfen auf der Welle. Dabei kann eine Yacht ihre eigene Rumpfgeschwin-

Männer - Leistungsklasse: 1. VfL Pirna Copitz 2. Blau Weiß Schwedt 3. SV Medizin Pasewalk 4. TSV Empor Torgelow 5. SV Einheit Ueckermünde II Frauen - Leistungsklasse 1. SV Einheit Ueckermünde 2. Sportforum Berlin 3. Blaualgen 4. SC Neubrandenburg Freizeitbereich 1. Brigade Tüdelü 2. SV Einheit Ueckermünde II 3. SV Einheit Ueckermünde I 4. Rakete Berlin Landesmeisterschaft U 16 weiblich: 1. SC Neubrandenburg I 2. ESV Turbine Greifswald 3. SC Neubrandenburg I 4. SV Einheit Ueckermünde I Landesmeisterschaft U 16 männlich: 1. Schweriner SC 2. SV Warnemünde 3. Rehnaer SV 4. SV Einheit Ueckermünde digkeit überbieten. Am Sonntag ging es heimwärts. Wind um die Stärke 1 machte das Segeln zu einer Geduldsprobe. Aber schließlich erreichten alle rechtzeitig das Ziel und warteten ungeduldig auf die Ergebnisse. In diesem Jahr waren neun Yachten am Start. Am Ende hieß es für den Skipper Klaus Helms auf der SY Ruden (siehe Foto) Platz Eins, gefolgt von Kati Roloff auf der SY Chinoog und Ralph Habermann auf der SY Finale. Weitere Teilnehmer waren Wolfgang Oelschlägel auf der SY Oma, Jörg Kadow auf der SY Vineta, Peter Müller auf der SY Grille, Lothar Mielke auf der SY Mien Droom, Jürgen Röhl auf der SY Kiet ut und Nobert Völzke auf der SY Marjelchen. Beim Grillabend klang die Regatta mit Gesang und bester Stimmung gemütlich aus. Der Dank des Ueckermünder Yachtclubs gilt allen Helfern und Organisatoren, die dafür sorgten, dass diese Veranstaltung zu einem Höhepunkt für alle Teilnehmer wurde.


- 42 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/11

Wellenritt auf dem Haff Am Hafenfestwochenende hatte der Seesportclub „Vorpommern" zur offenen Landesmeisterschaft im Jollenmehrkampf nach Ueckermünde eingeladen. Dem Ruf folgten 40 Starter in den beiden Bootsklassen Optimist und Ixylon. Den weitesten Anfahrtsweg hatten Mannschaften aus Erfurt zurückgelegt, aber um als Binnenländer und Kiesseesegler mal richtige Wellen zu erleben, scheint kein Weg zu weit zu sein. Der Wunsch nach Wind und Wellen wurde erfüllt, denn am Sonnabend wurden vier Segelläufe bei bis zu sechs Windstärken durchgeführt. In diesem Windbereich scheint auch die Grenze für Mannschaften und Material in diesen Jollenklassen zu liegen. Es gab viele Kenterungen, halbvoll gelaufene Boote und Mannschaften, die das Rennen vorzeitig abgebrochen haben. Aber es gab auch die Crews, die mit den äußeren Bedingungen bestens zurecht kamen und bei Surfs von über zehn Knoten in den Wellen ihren Spaß hatten. Am besten gelang dies der Mannschaft des Bootes „Uschi 3" aus Erfurt und das dank ihrer guten Kiesseesegelausbildung mit drei Tagessiegen. Dicht auf den Fersen waren ihnen die Ueckermünder Seesportler Maik Lange und Ronny Liedl mit „Ulli" auf Platz Zwei und auf dem dritten Rang das Seesportteam „Blizzard" mit Lisa und Uwe Lottenburger. Auch die jüngsten Segler mit ihren Optis mussten gegen den stark böigen Wind ankämpfen, auch wenn sie in einem Wel-

lengeschützten Gebiet segelten. Eine junge Seglerin aus Breege hatte dann auch ihr Boot nicht mehr unter Kontrolle und kenterte, sie wurde von einem Begleitboot geborgen und an Land gebracht. Der Sieg ging auch hier nach Erfurt, der zweite Platz an die Küste nach Breege und der dritte Platz an Elias Dahms mit „Red Fox" vom SSC Ueckermünde. Nach dem Segeln gab es erst einmal Mittagessen und dann folgte eine weitere Disziplin des Mehrkampfes, das Wurfleinewerfen. Hier ging es natürlich um die größte Weite, aber auch um einen treffsicheren Wurf in einen nur fünf Meter breiten Sektor. Lisa und Uwe Lottenburger errangen hierbei eine dritten Platz ebenso Anna Sadewasser bei den Optis. Auch im Knoten, das am Sonntag durchgeführt wurde, konnten sich die Uecker-

münder über einen ersten Platz bei den Opti-Kindern durch Ole Klinger und Platz Drei durch Lukas Hilger und Robert Mahnke freuen. Der Ixylongesamtsieg ging an das Team Peter Popp und Aurelia Kalz aus Erfurt, der zweite Platz an Lisa und Uwe Lottenburger vom SSC Ueckermünde und Platz Drei an Ronny Neukirch und Stefan Ulbrich aus Anklam. Den Opti-Gesamtsieg erkämpfte sich Mareike Heiden aus Breege vor Damian Morawitz aus Erfurt und Elias Dahms vom SSC Ueckermünde. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an den Gewerbeverein Ueckermünde für die Unterstützung im Ramen der 7. Hafenfestregatta, an das Organisationsteam des SSC Ueckermünde, an alle Helfer, Kampfrichter und Eltern, die uns am Wochenende tatkräftig zur Seite standen.

Pferdesport in Torgelow Brite Richard Robinson will Vorjahressieg wiederholen (FW) Wenn beim Springturnier am 16. Juli in Torgelow um 09:00 Uhr das erste Startsignal ertönt, ist auch der Brite Richard Robinson wieder dabei, der im vorigen Jahr beide Springen der schweren Klasse gewann. Auch sein deutscher Kollege Matthias Granzow aus Passin, 2009 Zweiter des Deutschen Springderbys in Hamburg, ist als Stammgast in der Eisengießerstadt wieder dabei, ebenso seine Ehefrau Maren, die sich mit ihrer Stute Acapella längst in der gehobenen Szene des Springsports etabliert hat. Für exzellente Ausbildung junger Pferde ist die Finnin Kati Lekander bekannt. Auch sie hat für Torgelow gemeldet und wird vor allem in den Prüfungen für junge Pferde ein ernstes Wort mitreden. Auch die Reiter der Region um Pasewalk sind natürlich dabei wenn es am 16. und 17. Juli in den 16 Prüfungen, darunter drei in der mittelschweren und zwei in der schweren Klasse um Sieg und Platz geht. Die Farben des Torgelower Reitsportvereins „Pegasus“ dem offiziellen Veranstalter des Turniers, vertritt Rene Swierczek, der gerade zuletzt mit guten Erfolgen auf sich aufmerksam gemacht hat. 7.800 Euro an Preisgeldern gibt es zu gewinnen. Der Große Preis der Eisengießerei Torgelow ist allein mit 4.000 Eu-

ro dotiert. Turnierleiter Eckhard Käding hat die Gießerei wieder mit ins Boot geholt und auch Bürgermeister Ralf Gottschalk freut sich, Reiter aus Nah und Fern in seiner Stadt begrüßen zu können. „Ich freue mich, dass wieder so viele Unternehmen und Einzelpersonen als Sponsoren dazu beigetragen haben, dass wir nun schon das 12. Turnier in Torgelow durchführen können. Das besondere Engagement der Eisengießerei hat es ermöglicht, dass unser Turnier in die gehobene Liga aufgestiegen ist“, sagt der erfolgreiche Pferdezüchter Eckhard Käding. Mit Prüfungen für junge Pferde geht das Turnier am 16. Juli um 09:00 Uhr los. Erster Höhepunkt ist am Mittag ab 12:30 Uhr ein Zwei-Sterne-Springen der mittelschweren Klasse. Um 15:15 Uhr beendet ein Zwei-Phasen-Springen der schweren Klasse den 1. Turniertag. Am Sonntag gehen ab 09:00 Uhr im ersten Springen Nachwuchsreiter an den Start. Das erste mittelschwere Springen beginnt um 13:00 Uhr. Nach einer Showeinlage des Torgelower Urgesteins Emil Hübler mit seinen quirligen Shetlandponys beginnt um 14:45 Uhr der Große Preis, ein Springen der schweren Klasse, das mit Siegerrunde ausgeschrieben ist. Hier wird

Foto (Jutta Wego): Der Brite Richard Robinson ist wieder dabei und möchte seinen Sieg im Großen Preis auf Legurio aus dem Vorjahr wiederholen. sich zeigen, ob der Brite Richard Robinson seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen kann. Danach ist aber noch nicht Schluss. Um 15:45 Uhr kommen die Fahrsportfreunde mit zwei Hindernisprüfungen auf ihre Kosten. Auch Patrick Müller aus Plöwen ist mit seinen Tigerschecken wieder dabei, der Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr auch bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Fahrer vertreten wird. Spannender Pferdesport ist garantiert. Deshalb sollten sich Pferdefreunde und naturverbundene Menschen das Ereignis auf dem idyllisch gelegenen Reitplatz in Torgelow nicht entgehen lassen. Weitere Infos unter 0170/2078569.


- 43 -

Nr. 07/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Ueckermünder Judoka schlägt Berliner und Brandenburger (swo) Damit hatten die Ueckermünder Judoka nicht gerechnet. Gerade noch so hatte sich Gustav Krumnow für die nordostdeutschen Meisterschaften qualifiziert. Und dann holt er dort Gold und wird Meister in der U14 (- 40 kg). Dabei standen ihm starke Gegner auf der Matte gegenüber. Der erste schnelle Sieg gegen einen Brandenburger gab zwar Auftrieb. Aber dann musste er gegen den Landesmeister von Mecklenburg-Vorpommern Sebastian Simon ran. Der sehr kräftige Gegner kam jedoch nicht dazu, seinen Kampf zu entwickeln. Ganz wie es der Vater und Trainer Torsten Krumnow anwies, störte Gustav und kam so in die Verlängerung. „Gib Gas", feuerte ihn der Trainer an. Gustav gab noch einmal alles

Schwarze Zunft trägt Meisterschaften aus (MW) Im Rahmen der Ueckermünder Hafftage richten die Böller- und Traditionsschützen des Kreisschützenverbandes Uecker-Randow vom 21. bis 24. Juli wieder ein Böller- und Kanonierstreffen aus. Es werden Böller- und Traditionsschützen aus Schützen- und militärhistorischen Vereinen aus der ganzen Bundesrepublik erwartet. Neben den Böllerund Kanonierstreffen des Landesschüt-

und gewann. Der schwerste Brocken war geschafft. Für den Brandenburger Meister brauchte der junge Judoka vom UJC nur 30 Sekunden. Im Finale stand dann der Berliner Meister auf der Matte. Jetzt wollte Gustav gewinnen und Gold holen. Es kam wieder zur Verlängerung. Dann ein Wurf des Haffstädters und die Halle bebte. Gustav Krumnow wurde nordostdeutscher Meister. Ebenfalls vom UJC bei der Meisterschaft dabei war Philipp Rickmann, der in der U15 (- 60 kg) antrat. Er verlor leizenverbandes zum Landesschützenfest in Stavenhagen oder dem Rostocker Biwak anlässlich der Hanse-Sail gehört das Ueckermünder Böller- und Kanonierstreffen mit Biwak zu den größten Veranstaltungen der „Schwarzen Zunft“ in Mecklenburg-Vorpommern. Die Besonderheit des Ueckermünder Treffens sind die Schießwettbewerbe für Modellgeschütze am 22. Juli auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr. In diesem Jahr gehen die Schwarzpulverschützen in zwei Kategorien zum Kampf um Meisterehren an den Start. So richten

Fußball-D-Jugend beim Pfingstturnier in Eisenhüttenstadt Am 10. Juni begaben sich die Ueckermünder D-Jugendfußballer des FSV „Einheit 1949“ zu einem Turnier nach Eisenhüttenstadt. Eingeladen hatte der Eisenhüttenstädter FC Stahl zum traditionellen Pfingstcup. 14 Teams aus meist höheren Spielklassen nahmen

daran teil. In allen Spielen kämpfte die junge Truppe aufopferungsvoll und verlor ihre Spiele nur knapp. Bei der Siegerehrung gab es dann doch noch Grund zum Jubeln. Einheit-Torwart Philipp Rickmann (kleines Foto) wurde von den gegnerischen Trainern zum besten Torwart des Turniers gewählt, er hielt die Ueckermünder mit Klasseparaden stets im Spiel. Für alle ein tolles Erlebnis!

der den ersten Kampf, gewann jedoch die drei darauffolgenden sehr souverän. Im Kampf um Platz Drei traf er dann auf einen starken Berliner Judoka. Mit etwas mehr Blick auf die Taktik hätte es Philipp schaffen können. Ganz knapp verlor er, holte aber dennoch einen guten 5. Platz. Stolz fuhren die Starter und Trainer vom UJC wieder nach Hause. Immerhin haben sie sich erneut mit den besten aus Brandenburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern gemessen. Foto: Philipp (hinten) und Gustav die Böllerschützen der 1. Vorpommerschen Böllerkompanie des Kreisschützenverband Uecker-Randow die Offenen Meisterschaften des Landesschützenverbandes Mecklenburg-Vorpommern für Modellgeschütze im Kaliber 25 - 50 mm und die verbandsübergreifende Deutsche Meisterschaft des Verbandes deutscher Schwarzpulverkanoniere für Modellgeschütze im Kaliber über 50 mm aus. Während der Hafftage werden die Mitglieder der Schwarzen Zunft das Volksfest auch wieder mit Böllerschüssen begleiten. Erläuterung: Die 1. Vorpommersche Böllerkompanie ist eine Sektion des Kreisschützenverbandes Uecker-Randow (Mitglied im Landesschützenverband Mecklenburg-Vorpommern sowie des Deutschen Schützenbundes), in der die Böllerschützen und Modellkanoniere aus verschiedenen Mitgliedsvereinen zusammengefasst sind. Die Mitglieder der 1. Vorpommerschen Böllerkompanie rekrutieren sich aus Schützen der Schützengilde Ueckermünde - 5. August 1810 e.V., des Schützenverein „Greif“ Blumenthal, der Jatznicker Schützengilde sowie dem Strasburger Schützenverein. Es besteht eine enge verbandsübergreifende Zusammenarbeit mit dem Standort des Verbandes Deutscher Schwarzpulverkanoniere „Dragoner Ungerland/Stettiner Haff“ (Mitglied der Deutschen Schützenunion).

Foto: Die Böllerschützen sind auf vielen Festen, wie bei den Hafftagen, dabei.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Ueckermünder Sommerwurf (EM) Bei optimalen Witterungsbedingungen richtete der SV Einheit Ueckermünde, Sektion Leichtathletik, den Sommerwurf aus. Bei dem Wettkampf, der im Rahmen der 20. Kreiskinder- und Jugendsportspiele ausgetragen wurde, waren Leichtathleten aus neun Vereinen im Waldstadion dabei. „Viele Athleten kamen wieder vom SCN und LAV RibnitzDamgarten/Sanitz, sodass wir 24 Teilnehmer begrüßen konnten“, freute sich Eckhard Molenda vom Gastgeber. Die zahlreichen Nachwuchsathleten des SC Neubrandenburg zeigten erwartungsgemäß beeindruckende Leistungen. So erreichte der 14jährige Johann Glawe 14,36 m im Kugelstoßen. Die größte Weite des Tages erreichte Johann im Diskuswurf mit 45,56 m. Seine Vereinskameradin Wiebke Niemann (wJB) schleuderte den Diskus auf 36,85 m. Eine hervorragende Leistung bot auch der Ex-Ueckermünder Merten Howe (M14) vom SCN. Im Kugelstoßen kam er auf 14,04 m und im Diskuswurf auf 41,97 m. Auch die beiden ehemaligen Leichtathleten vom SV Einheit Ueckermünde zeigten ihre positive Entwicklung. Nadine Stegemann (W13) von der LG Neubrandenburg kam im Kugelstoßen auf 10,47 m, im Diskuswurf auf 28,53 m und im

- 44 Hammerwettbewerb auf die neue Bestmarke von 30,76 m. Vivien Stegemann (W14) vom SCN erreichte im Diskuswurf 28,02 m. Im Speerwurf erzielt Paul Ehrt, (M15) vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz mit 45,05 m die größte Weite. Die jüngsten Athletinnen kamen mit Marlen Schulz (W10) vom SV Einheit Löcknitz und Annika Eberbach (W11) vom SV Einheit Ueckermünde und erreichten im Kugelstoßen 4,58 sowie 5,04 m. Die Senioren gingen in der M40 mit Bert Beyer vom SV Einheit Löcknitz und Ralf Stegemann vom SV Einheit Ueckermünde gemeinsam in den Diskuswettbewerb. Mit 34,73 m siegte Beyer vor Stegemann, der mit 27,70 Meter den Wurf beendete.

39. GutsMuths Rennsteiglauf Der 39. GutsMuths-Rennsteiglauf lockte genau 14.395 Läufer, Wanderer und Rollstuhlfahrer auf den Kammweg des Thüringer Waldes. Dazu gesellten sich noch tausende Zuschauer mit viel Beifall an den Streckenabschnitten und im Zielort Schmiedefeld. Bei doch noch idealen Witterungsbedingungen waren die Ausdauerläufer vom SV Einheit Ueckermünde erfolgreich im Rennsteiglaufpulk vertreten. Im Marathonfeld von Neuhaus nach Schmiedefeld über 43,5 Kilometer gingen 2.845 Teilnehmer an den Start. In

Zehn Jahre Segeltörns nach Skandinavien

Abendempfang im Ratskeller von Ystad (von links): Heidi Michaelis mit Bürgermeister Matts Johnsson, Karin Olsson-Lindström und Ueckermündes Stadtpräsident Arnim Beduhn im Gespräch (Beduhn/Führer) Am 21. Mai 2011 machten die Teilnehmer der Werbe-Törns für unsere Region zum zehnten Male im Stadthafen von Ueckermünde die Leinen los. Damit haben die beteiligten Segler zehn Jahre lang die Uecker-Randow-Region aber besonders Ueckermünde im näheren Ostseeraum bekannt gemacht. Alle zehn Törns haben die Ueckermünder Manfred Ruprecht, Arnim Beduhn, Jürgen Röhl und Georg Führer nicht nur vorbereitet, sondern auch mitgemacht. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit waren in den Jahren als Mitsegler auch die Landräte Siegfried Wack, Dr. Volker Böhning, die Unternehmer Markus Lehmann und Marco Dorka, Georg von Holtzendorff, Sieghard Christeleit, Jörg Kadow, Klaus

Helms und Hans-Jürgen Schulz, Johan Reinert sowie Eckart Schulz wiederholt mit von der Partie. Der erste Törn vom 28. Mai bis 02. Juni 2002 führte mit der „Greif von Ueckermünde“ über Roenne auf Bornholm nach Südschweden zum Hafen Ystad und zurück über Saßnitz nach Ueckermünde. Die drei polnischen Mitsegler gingen in Ziegenort (Trzebiez) an Bord. Das Ausund Einklarieren war bis zur völligen Grenzöffnung auf dem Wasserweg noch etwas umständlich. Der Törn war geprägt von Besuchen beim Bürgermeister in Roenne sowie der Firmen MP Bolagen in Südschweden und Rügenfisch in Saßnitz. Auch der folgende Törn im Jahr 2003,

Nr. 07/11 der Altersklassenwertung 60 erkämpfte Hans-Jürgen Eckenbrecht in 5:28:05 den 98. Rang. Der 21,1 Kilometer lange Rennsteig-Halbmarathon verzeichnete mit 5.910 Startern einen starken Zulauf. Mit Gesamtplatz 1.531 und dem in der AK 50 erzielten Rang 145 zeigte sich Eckhard Molenda nach 1:55:17 h auch sehr zufrieden.

Ueckermünder Bahnlauf Beim Ueckermünder Bahnlauf auf dem Gymnasium-Sportplatz gab es einen neuen Teilnehmerrekord. Mit 96 Kindern, Jugendlichen, Frauen und Männern war die Veranstaltung vom SV Einheit sehr gut besucht. Die schnellste Zeit beim fünften Wettkampf im Uecker-RandowLaufcup erreichte Alf Röthling vom SV Turbine Neubrandenburg mit 39:41 Minuten über 10.000 Meter. Dahinter folgten Holger Priem, 1. LAV Torgelow, und Hartmut Braun vom SV Einheit. Schnellste Frau war Kathrin Nitsche, SV Einheit, mit 55:00 Minuten, gefolgt von Claudia Maiwald, Lauftreff Ueckermünde und Roswitha Bick vom SV Einheit. Die Gesamtsiege auf den 400, 800 und 1.000 Metern gingen alle an auswärtige Athleten. Über die 5.000 Meter-Distanz sicherte sich Heinz Fiehn vom SV Einheit den Sieg in 19:59 Minuten. wieder mit zwölf Mitseglern auf der „Greif von Ueckermünde“, führte unter erneuter Teilnahme polnischer Gäste nach Skandinavien. Ziel war die dänische Hafenstadt Helsingör an der engsten Stelle des Öresund auf Seeland gelegen. Die Rotarier Manfred Ruprecht und Georg Führer hatten Kontakt zum örtlichen Rotary-Club hergestellt und wurden von diesem freundlich empfangen. Die dänischen Rotarier hatten ein umfangreiches Programm mit zahlreichen deutsch-polnischdänischen Begegnungen vorbereitet. Eine Besonderheit stellte dann die Fahrt 2004 dar, bei der die deutschen Teilnehmer einer Einladung der polnischen Freunde auf die „Kapitän Glowacky“, einem rah getakeltem Zweimaster, folgten. Bereits im Jahr 2005 stiegen wir wieder auf die „Greif von Ueckermünde“ mit Kurs Kolberg und dortigen freundschaftlichen Begegnungen im Landratsamt. Der weitere Törnverlauf führte uns nach Christiansoe und Bornholm und zurück. Der „Greif“ blieb unsere Crew bis einschließlich 2008 treu. Der fünfte Törn im Jahr 2006 hatte auf Wunsch der polnischen Freunde die Hafenstadt Korsör als Ziel, der dänischen Partnerstadt von Police. Entsprechend herzlich fiel der Empfang durch die dortigen Kommunalpolitiker und den Bürgermeister aus, dem der seit unserem ersten Törn mitsegelnde 1. Beigeordnete des Landkreises Police, Stanislaw Szymaszek, gut bekannt war. Der Kurs des sechsten deutsch-polnischen Segeltörns führte uns dann im


- 45 -

Nr. 07/11 Jahr 2007 über Köge und Kopenhagen auf Seeland nach Malmö in Südschweden und wieder zurück nach Ueckermünde. Etwas Besonderes fand dann 2008 statt. In diesem Jahr wurden die Kontakte nach Ystad in Südschweden vertieft, das wir bei den Törns zuvor bereits mehrfach angelaufen hatten. Erstmalig trafen wir dort im Hafen gemeinsam mit dem Rollisegler, der „Wappen von Ueckermünde“ ein. Es fand durch den dortigen damaligen Bürgermeister Hakan Mattsson und Vertreter der Stadtverwaltung sowie durch Gemeindevertreter Ystads eine großartige Begrüßung mit Jazz-Kapelle am Kai des Stadthafens statt. Die Crews beider Segler revanchierten sich bei Schiffsbesichtigungen mit Würstchenund Bierbewirtung der schwedischen Besucher. Besonders an dem barrierefreien Rollisegler bekundeten die Schweden lebhaftes Interesse. Im Jahre 2009 stieg die Crew dann auf die „Wappen von Ueckermünde“ um, mit dem Ziel, diesen besonderen Segler in Dänemark erneut vorzustellen, diesmal Ev. Krankenhaus Bethanien gGmbH Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Uecker-Randow Kontakt Ueckerstraße 85, 17373 Ueckermünde

Tel. 039771/23400, Fax 039771/23418 eMail: sb-ueckermuende@ odebrecht-stiftung.de Sprechzeiten montags 09:00 - 19:00 Uhr, dienstags 09:00 - 16:00 Uhr, donnerstags 09:00 18:00 Uhr, mittwochs und freitags Termine nach telefonischer Vereinbarung. Die angeleitete Selbsthilfegruppe trifft sich immer dienstags von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Ueckerstraße 83. Du schaffst es nicht allein - aber nur Du allein kannst es schaffen!

mit Zielhafen Kopenhagen. Am Amalienkai im Zentrum der dänischen Metropole fand das Schiff das Interesse vieler Besucher aus verschiedenen Ländern. Auf der Rücktour statteten wir erneut Ystad einen Besuch ab. Ein von Kopenhagen aus mitsegelnder finnischer Rollstuhlfahrer und seine Physiotherapeutin von den Färöer Inseln waren begeistert von den Segeleigenschaften des Rolliseglers und den aktiven Möglichkeiten, die sich Menschen mit einem Handicap auf diesem Segler bieten. Aufgrund von Terminschwierigkeiten bei der „Wappen“ mussten wir im vergangenen Jahr eine Charteryacht nutzen. Diese buchten wir für acht Segler in Breege auf Rügen in Form einer Bavaria 51. Der neunte Törn verfolgte in erster Linie das Ziel, die schwedischen Freunde vom Sozialbereich der Stadt Ystad um Ola Sandell im Auftrag der Bürgermeisterin Heidi Michaelis zu einem Gegenbesuch nach Ueckermünde einzuladen. Dieser Gegenbesuch fand in der Zeit vom 13. bis 15. September 2010 statt. Haff-Zeitung und „Ueckermünder Stadtreporter“ berichteten darüber. Mit dem diesjährigen zehnten Promotiontörn in der Zeit vom 21. bis 27. Mai 2011 wurde wiederum mit dem Rollisegler Ystad angelaufen. Hier hatten schwedische Menschen mit Beeinträchtigungen am 23. Mai die Möglichkeit, jeweils am Vormittag und am Nachmittag bei zwei Ausfahrten auf der Ostsee im Seegebiet vor dem Hafen die Vorzüge des Rolliseglers kennenzulernen. Bei rauer See stellte sich allerdings heraus, dass das Haff und die Boddengewässer um Usedom und Rügen die idealeren Seegebiete für die „Wappen von Ueckermünde“ darstel-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER len, wenn Menschen mit Rollstühlen auf dem Segler mitfahren. Die 13köpfige Crew um Steuerfrau Daniela Gollatz und die Co-Skipper Georg Führer und Marita Alpen wurde in diesem Jahr auf dem Weg über die Ostsee per Fähre von der Bürgermeisterin Frau Michaelis und ihren beiden Stellvertretern Herrn Kliewe und Herrn Trikojat sowie leitenden Mitarbeitern freier sozialer Träger, wie Herrn Kühl und Frau Steinkopf, GWW Pasewalk/ Ueckermünde, und Frau Texter und Frau Rüscher, AMEOS Ueckermünde, begleitet. Die schwedischen Gastgeber führten uns durch die Wallander-Filmstudios in Ystad, zeigten uns ihre schöne Stadt und deren Umgebung und beeindruckten uns zum wiederholten Mal mit dem hohen Stand der staatlichen Zuwendung und Fürsorge für ihre behinderten Mitbürger. Auf einem Abschlussempfang des Bürgermeisters Matts Johnsson und der Vorsitzenden des Sozialausschusses der Stadtvertretung Karin Olsson-Lindström, zu dem die 20 Besucher aus Ueckermünde und Umgebung geladen waren, bedankten sich Heidi Michaelis und Arnim Beduhn bei den Gastgebern nicht nur für den Abend, sondern auch für die freundlichen und interessanten Kontakte, die mit den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und dem Organisator und guten Seele der entstandenen deutsch-schwedischen Beziehung, Herrn Ola Sandell, bestanden. Es ist der Wunsch beider Seiten, diese Kontakte fortzusetzen. Dazu bieten sich sowohl auf sozialem Gebiet, als auch im künstlerischen und touristischen Bereich verschiedene Möglichkeiten an, die bereits in diesem Jahr genutzt werden sollen.

Schulung für Jägerinnen und Jäger In der Vergangenheit haben einige Jägerinnen und Jäger bei der unteren Jagdbehörde des Landkreises Uecker-Randow und beim Kreisveterinäramt um Informationen und Hinweise zu den Schulungsveranstaltungen nach der Verordnung (EG) Nr. 853/ 2004 gebeten. Diese verbindliche Richtlinie besagt u.a., dass alle Weidgenossinnen und Weidgenossen sich in puncto Wildbrethygiene zur sogenannten kundigen Person schulen lassen müssen. Alle Jägerinnen und Jäger, die bislang nicht an einer Schulung zur kundigen Person teilgenommen haben, werden gebeten, sich im Pasewalker Landratsamt unter der Telefonnummer 03973/255138 zu melden. Die Verantwortlichen sind bemüht, für diese Interessenten noch einen Kurs zu organisieren. Die Teilnehmer erhalten einen amtlich anerkannten Qualifikationsnachweis.

Etwa 28.000 Besucher zu Kunst:Offen in Vorpommern (FH) Bei Traumwetter begaben sich Einheimische und Gäste während der Pfingstfeiertage auf eine individuelle Entdeckungstour zu den insgesamt 176 Ausstellungsorten in Vorpommern. Bereits die Eröffnungsveranstaltung in Liepen im Peenetal war mit circa 400 Gästen gut besucht. Das alte Gutshaus, in dem sich die facettenreiche Sammelausstellung befand, beeindruckte ebenso wie die großzügige und gepflegte Anlage. Livemusik des Jazzquartetts „Private Cash Group“ komplettierte das stimmungsvolle Ambiente des Abends.

Um die Qualität der Veranstaltung zu prüfen, hatte der Tourismusverband erstmals Bewertungskarten ausgelegt und die Gäste um ihre Einschätzung gebeten. „Diese waren äußerst positiv“, resümiert Fanny Holzhüter, Geschäftsführerin des Tourismusverband Vorpommern e.V.. Von „gelungene Veranstaltung“ über „sehr gut und vielseitig“ bis „einfach toll und sehr niveauvoll“ waren viele motivierende Einschätzungen eingegangen, aber auch kleine Verbesserungstipps für das nächste Jahr. Außerdem neu war, dass Künstler Ihre Werke aus der Sam-

melausstellung auch zum Verkauf anbieten konnten. Ein Teil des Erlöses kommt aufgrund einer Vereinbarung zwischen den Künstlern und dem Tourismusverband der Durchführung von Kunst:Offen im nächsten Jahr zu Gute. Die Beteiligten zeigten sich insgesamt sehr zufrieden mit dem 17. Kunst:Offen-Wochenende, das sogar einen neuen Besucherrekord erzielt hat. In diesem Jahr erhielt der Tourismusverband Vorpommern Unterstützung von den Hauptsponsoren Volksbank Raiffeisenbank eG und Stadtwerke Greifswald.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/11

- 46 -

Veranstaltungsplan des Fremdenverkehrsvereins für die Monate Juli bis September liegt vor (JA) Pünktlich zu Beginn der Hauptsaison liegt der Veranstaltungsplan für die Monate Juli, August und September vor. Informieren können Sie sich über Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Vorträge, Feste, Naturführungen und vieles mehr in Ueckermünde und der Region Stettiner Haff. Auch für Sie wird bestimmt das Richtige dabei sein! Holen Sie sich einfach den aktuellen Veranstaltungsplan des Fremdenverkehrsvereins „Stettiner Haff“ e.V. in der Ueckermünder Touristik-Information oder bei anderen Tourist-Informationen und touristischen Anbietern kostenlos ab und sehen Sie selbst!

Blumenwettbewerb: „Unsere Stadt blüht auf“

Bildungsberatung: Ein Angebot für Bürger des Landkreises Die Bildungsberatung für Arbeitsmarkt, Weiterbildung und allgemeine Bildung ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sie in der Gestaltung ihrer persönlichen Bildungsbiografie und eines selbstbestimmten Lebens beratend zu begleiten. Die Beratung steht allen Bürgern offen und ist grundsätzlich kostenlos und trägerneutral. Die Bildungsberatung bietet Ihnen: ⇒ Orientierung und Information in allen Fragen der Bildung- und Weiterbildung ⇒ Kompetente und vertrauensvolle Beratung auf Ihrem persönlichen Bildungsweg ⇒ Individuelle Recherche nach passgenauen Bildungsangeboten ⇒ Klärung von Finanzierungsfragen (Bildungsprämie, Bildungsgutschein) ⇒ Bilanzierung der eigenen Kompetenzen (ProfilPASS) ⇒ Umfassende Beratung am Übergang Schule - Beruf, zu Fragen des FSJ, FÖJ… ⇒ Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket Freizeitzentrum, Haffring 20 donnerstags 14-täglich, 14:00 - 17:00 Uhr (14.07./28.07./11.08./25.08.) KULTurSPEICHER, Bergstraße 2 montags 14-täglich und freitags, 13:00 - 16:00 Uhr (15.07./18.07/22.07./19.08. und nach Vereinbarung (Anmeldung erbeten!) Ihre Ansprechpartnerin ist Dr. Karola Stark, Bildungsberaterin beim Landkreis Uecker-Randow, Lernen vor Ort - BildungsLandschaft Uecker-Randow (BL UER, Telefon: 03973/255574, E-Mail: k.stark@lkuer.de.

BESUCHEN SIE UNS IM

TIERPARK UECKERMÜNDE täglich von 10:00 - 18:00 Uhr Seien Sie dabei beim diesjährigen Blumenwettbewerb! Einfach das Anmeldeformular ausfüllen, ausschneiden und an die angegebene Adresse senden oder dort abgeben! Oder noch einfacher: Bewerben Sie sich per Internet mit dem Anmeldeformular unter www.ueckermuende.de/wettbewerbe.htm!

Telefon 039771/54940, Fax 549411 info@tierpark-ueckermuende.de www.tierpark-ueckermuende.de

TOURISTIK-Information Sitz des Fremdenverkehrsvereins “Stettiner Haff” e.V., Ueckerstraße 96, 17373 Ueckermünde

Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr Samstag von 09:00 bis 12:00 Uhr, Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr Telefon 039771/28484, Fax 039771/28487, e-mail: info@ueckermuende.de, Internet: www.ueckermuende.de


- 47 -

Nr. 07/11

Auf der Real Estate Hamburg präsentiert (US) Auch in diesem Jahr nutzten eine Reihe von Wirtschaftsförderern des Landes Mecklenburg-Vorpommern, unter ihnen die Förder- und Entwicklungsgesellschaft Uecker-Region, die Möglichkeit zur Präsentation auf der norddeutschen Immobilienmesse Real Estate North 2011 in Hamburg. Vorbereitet vom Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e.V. sowie der Invest in M-V GmbH standen die Wirtschaftsförderer des Landes nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Invest in M-V, Michael Sturm, potenziellen Investoren, aber auch zum Teil langjährigen Geschäftspartnern für Gespräche zur Verfügung. Neben Informationsmaterialien sowie Kurzpräsentationen einiger Regionen des Landes konnten die Aussteller auch mit ausgewählten kulinarischen Erzeugnissen aus unserem Bundesland aufwar-

ten. Gegenstand der Gespräche waren auch die Perspektive der Hamburger Immobilienmesse sowie das Engagement der Wirtschaftsförderung in den nächsten Jahren in Hamburg. Alle Aussteller wünschen sich, dass es Hamburg gelingt, im Norden Deutschlands ein Pendant zur international etablierten Expo Real in München zu entwickeln.

Arbeitslosentreff Haffring 17 - Telefon 22261 bis 13.08., montags bis donnerstags, 09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 15:00 Uhr Ferienspiele für bedürftige Kinder 12.07., 10:00 bis 12:30 Uhr Infoveranstaltung zum Thema „Veränderungen zum ALG II“ mit Rechtsanwältin Frau Habermann 20.07., 10:00 bis 12:30 Uhr Frau Tschirner zum Thema: „Gesichtspflege & Pflegeprodukte“ 27.07. Tag der offenen Tür im Arbeitslosentreff mit vielen Überraschungen jeden Dienstag Skatrunde 02.08., ab 13:00 Uhr Infoveranstaltung zum Thema: „Wie vermeide ich Verschuldung“

Erfolgreiches Onlinemarketingprojekt (US) Der Beirat der FEG - das Gremium zur inhaltlichen Begleitung der Arbeit der Wirtschaftsförderung im Landkreis - befasste sich in seiner letzten Beratung unter anderem mit dem Thema der Ausbildung junger Menschen aus Polen in deutschen Unternehmen, der Marketingstrategie der Invest in M-V sowie einer neuen webbasierten Marketingplattform für die Region am Stettiner Haff. Besondere Beachtung fand der Bericht des Geschäftsführers der Invest in M-V, Michael Sturm, der über das Marketing der Wirtschaftsförderung des Landes und damit verbunden auch des Landkreises Uecker-Randow sprach. Der Geschäftsführer stellte sowohl die Ergebnisse der Wirtschaftsförderung im Land als auch neue Vorhaben der Gesellschaft vor, die gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung am Stettiner Haff umgesetzt werden sollen. Außerdem bot er seine Hilfe zur Umsetzung spezieller Projekte in der deutsch-polnischen Grenzregion an. Großes Interesse brachten die Beiratsmitglieder den Ergebnissen des Onlinemarketingprojekts für den Landkreis Uecker-Randow entgegen. Im Auftrag der FEG und in enger inhaltlicher Zusammenarbeit entwickelte die DIPRO Informationsmanagement GmbH Greifswald eine Marketingplattform zur „Vermark-tung von Gewerbeflächen und Immobi-lien im Landkreis Uekker-Randow als ein Grenzbereich Deutschlands zum zentralen Entwicklungsraum Stettin“. Ziele dieser Marketingplattform waren unter anderem, die überregionale Ansprache von Investoren quantitativ zu erweitern und qualitativ neue Elemente einzubringen. Der Ge-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

schäftsführer die DIPRO GmbH, Gerhard Dobratz, stellte hierfür sowohl Standortanalysen als auch Schlussfolgerungen zu den Standortvorteilen im Vergleich zu Konkurrenzstandorten in der Region Vorpommern dar und erläuterte dann die Möglichkeiten des Onlinemarketingportals. Das Portal wird es insgesamt ermöglichen, so der Geschäftsführer der FEG, Ralf Dietrich, bewährte Marketinginstrumente mit erweiterten Möglichkeiten des Internets zu verbinden und durch die Einbeziehung der Gesellschafterkommunen der FEG auch dort neue Möglichkeiten der Vermarktung zu schaffen. Das Portal, welches seit ca. drei Monaten am Netz ist, erweist sich gegenüber der früheren Internetpräsentation in Bezug auf die Zahl der Besucher sowie die Qualität der Informationen als Volltreffer für die gesamte Region. Die Ausschöpfung der Möglichkeiten durch die Kommunen und selbstverständlich die Wirtschaftsfördergesellschaft steht nun in den kommenden Wochen im Vordergrund. Sie wird auch den Mitarbeitern - die ebenso geschult wurden wie die Wirtschaftsförderer der Kommunen noch geschult werden - einerseits neue Möglichkeiten eröffnen, wenn es um das Marketing in bestimmten Branchen geht und andererseits auch in Bezug auf die erforderliche Qualifikation neue Maßstäbe setzen. Unternehmen der Region haben die Möglichkeit, sich kostenlos mit einem Kurzprofil auf der Plattform der FEG unter www.feg-vorpommern.de einzubringen und so ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Weitere Auskünfte unter Telefon 03973/22880.

STADTFÜHRUNGEN durch die Stadt Ueckermünde mit Erläuterungen zur historischen Entwicklung der Stadt und Vorstellung der interessantesten Bauten

Wir brauchen Ihre Hilfe für bedürftige Mitbürger in Ueckermünde und Umgebung! Wir suchen

⇒ Kleidung für Kinder & Erwachsene ⇒ Spielzeug (Plüschtiere, Tisch- und Gesellschaftsspiele)

⇒ Geschirr aller Art ⇒ Lebensmittel, z.B. Obst und Gemü⇒ ⇒ ⇒ ⇒

se aus dem Garten Wolle und Garn aller Art Bücher aller Art Möbel aller Art Elektrogeräte, z.B. funktionsfähige Kühlschränke, TV-Geräte usw.)

Sie können die Sachen montags bis donnerstags von 08:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 11:00 Uhr bei uns im Arbeitslosentreff abgeben. Abholung von Möbeln und Geräten bitte vorher telefonisch vereinbaren. Wir bieten folgende Leistungen an:

⇒ Nähstube Di bis Do 08:00 bis 15:00 Uhr

⇒ Kleiderkammer

Mo bis Do 08:00 bis 15:00 Uhr Fr 08:00 bis 11:00 Uhr ⇒ Kleinmöbelbörse ⇒ Kreativwerkstatt ⇒ Kinder- und Jugendbetreuung bei wichtigen Terminen, z.B. Arztbesuch ⇒ Seniorenbetreuung z.B. Einkaufen (keine Pflege) ⇒ Schuldnerberatung (kostenlos) Di 08:00 bis 16:00 Uhr Kommen Sie doch einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch! von Mai bis September dienstags ab 10:00 Uhr Teilnahmegebühr: 2,50 €/p. P., Kinder bis 14 J. frei

Treffpunkt: Marktplatz Ueckermünde, Fischerfigur weitere Terminvereinbarungen unter Tel. 039771/28484 oder Fax 039771/28487, Touristik-Information Ueckermünde, Ueckerstraße 96


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 07/11

- 48 -

Kühlung nach Reanimation hilft Leben retten

ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST

Rettungsdienst des Landkreises führt neue Methode ein (LK UER) Ab sofort werden Patienten, die nach einem Herzstillstand vom Rettungspersonal des Landkreises UeckerRandow ins Leben zurückgeholt wurden, nicht nur mit den bewährten medizinischen Mitteln stabilisiert, sondern zusätzlich gekühlt. Bei diesen Patienten zählt nach übereinstimmender Meinung der Ärzte jede Minute. Die Kühlung verlangsamt körpereigene Prozesse des Patienten. Dieses Verfahren kann somit dazu beitragen, das Zeitfenster für eine wirksame Behandlung zu vergrößern. Deshalb bietet die Kühlmethode unbestreitbare Vorteile während der Erstversorgung und kann für eine Überlebens-

Landschaftsfoto für Kalender gesucht (LK UER) Nichts Geringeres als das schönste Landschaftsfoto der Region am Stettiner Haff sucht die im Pasewalker Landratsamt beheimatete lokale Aktionsgruppe des europäischen Förderprogrammes LEADER. Die Lokalen Aktionsgruppen des Landes M-V fertigen jedes Jahr einen gemeinsam gestalteten Kalender an, in dem die einzelnen LEADER-Regionen sowie die über den Schwerpunkt LEADER geförderten Projekte vorgestellt werden. Jede LEADERRegion hat die Möglichkeit, sich am Layout eines Kalenderblattes zu beteiligen. „Hierfür wollen wir das schönste Foto unserer Region ermitteln. Gesucht werden Landschaftsmotive, die dem Betrachter einen Eindruck von der Natur und vom Leben in der Region „Stettiner Haff“ vermitteln“, so der Leiter der Aktionsgruppe Hartmut Kaiser. Eine Jury wählt das schönste Foto aus, das dann auf einem eigenen Kalenderblatt veröffentlicht wird. Der Sieger erhält natürlich einen Kalender mit eigenem Motiv. Für alle übrigen Teilnehmer liegen kleine Preise und Überraschungen bereit. Einsendeschluss ist der 15. August. Für den Druck werden alle Teilnehmer gebeten, die Fotos digital an die LEADER Geschäftsstelle beim Landkreis Uecker-Randow, An der Kürassierkaserne 9, 17309 Pasewalk, E-Mail: r.tessmann@lkuer.de, zu senden. Die Größe der eingehenden Mails für das Computersystem des Landkreises ist limitiert. Es wird daher darum gebeten, nur ein Motiv pro Mail zu schicken, da ansonsten die Nachricht das elektronische Postfach nicht erreicht. NPD-Stadtvertreter laden ein: Kinderfest in Ueckermünde Am Sonnabend, dem 16. Juli 2011, laden wir alle Kinder und Familien zu unserem Kinderfest ein. Von 12:00 bis 18:00 Uhr gibt es im Ueckerpark Spiel und Spaß für Groß und Klein (u.a. Hüpfburg, Glücksrad, Hau den Lukas, Bademöglichkeiten, Kaffee und Kuchen). Alles kostenlos!

Juli 2011

chance der Patienten entscheidend sein. Die ERC-Richtlinien für Reanimation empfehlen dringend, dass Patienten nach einer Wiederbelebung gekühlt werden sollen. Vor diesem Hintergrund hat sich unser Landkreis als Träger des Rettungsdienstes dazu entschlossen, dieses System einzuführen und zählt so zu den Vorreitern bei dieser Innovation des Rettungswesens im Land M-V.

16./17. Juli Gemeinschaftspraxis Frau Dr. Winter Haffstraße 28, 17375 Mönkebude Telefon 039774/20382 23./24. Juli Dr. Badzio Johannesberg 3, 17379 Wilhelmsburg Telefon 039778/20437 30./31. Juli

Radwanderer aufgepasst

Praxis Dr. Geldschläger Ferdinandstraße 7, 17358 Torgelow Telefon 03976/202151

Die ADFC Kreisgruppe Oderhaff des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs und der Verein „Wanderfreunde Haffküste“ e.V. führen folgende Tour durch:

August 2011 06./07. August Frau Fels Hauptstraße 25, 17358 Torgelow Telefon 03976/24090

Sonnabend, 13. August Thema: Grenzüberschreitend Radwandern - auf zum Glambecksee bei Stettin Treff: 10:00 Uhr Blankensee Grenzübergang Strecke: Dobra - Bartoszewo - Glebokie - Dobra - Linken - Grambow - Ramin - Blankensee Länge: ca. 60 km Leitung: Familie Treichel Hinweis: Mittagessen eingeplant Infos: Winfried Zimmermann Telefon: 039779/21391 (p) 03973/255323 (d) E-Mail: w.zimmermann@lkuer.de

13./14. August Praxis Dr. Geldschläger Ferdinandstraße 7, 17358 Torgelow Telefon 03976/202151 20./21. August Frau Gierke Pestalozzistraße 7, 17358 Torgelow Telefon 03976/203646 Der Bereitschaftsdienst der Zahnärzte erfolgt an den Wochenenden und an Feiertagen jeweils in der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr.

KASSENÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST IM LANDKREIS UECKER-RANDOW täglich von 19:00 Uhr bis 07:00 Uhr sowie außerhalb der Praxis-Sprechzeiten Sie erreichen den Bereitschaftsdienst unter folgenden Rufnummern: Bereich Ueckermünde/Eggesin/Ahlbeck 01805/8682222 82 Bereich Torgelow/Ferdinandshof 01805/8682222 02 Bereich Heinrichswalde/Rothemühl 01805/8682222 11 Die nächsten Blutspendetermine:

Donnerstag, 04.08., 15:00 - 19:00 Uhr DRK-Kita Stadtmitte, Kastanienallee 3

Samstag, 06.08., 10:00 - 14:00 Uhr Tierpark (Eingangsgebäude), Chausseestraße 76

Bürgersprechtag Werte Ueckermünder, hiermit laden wir Sie zum Bürgersprechtag der NPDStadtvertreterfraktion ein. Der Sprechtag findet am Dienstag, dem 19. Juli 2011, von 14:30 bis 18:00 Uhr im NPD-Büro in der Wallstraße 27 statt. Für Fragen, Anregungen und eventuelle Terminvereinbarung ist unsere Fraktion unter

039771/544358 oder unter fraktionuem@npd-mv.de zu erreichen. Monatlich finden im Bürgerbüro in Ueckermünde Hartz-IV-Beratungen statt. Der Rechtsanwalt Michael Andrejewski steht Ihnen von 10:00 - 18:00 Uhr zur Verfügung. Terminvereinbarungen sind unter 039771/544358 oder unter fraktionuem@npd-mv.de möglich.


- 49 -

Nr. 07/11

Volkssolidarität Ortsgruppe Ueckermünde Ost

Veranstaltungsplan Montag

Radfahren 09:00 Uhr Computer 10:00 - 10:45 Uhr Seniorensport 12:30 Uhr Tanzen Dienstag 08:30 Uhr Sturzprävention ab 13:00 Uhr Massage Mittwoch nachmittags Skat Donnerstag 09:00 Uhr Computer Friseur (Termine über Tel. 54549, Frau Krotz) 12:30 Uhr Sturzprävention Freitag Fußpflege (Termine nach Absprache, Tel. 25525, Frau Wiese), Kosmetik (Terminabsprachen täglich ab 19:00 Uhr, Tel. 03976/204630)

Für Familienfeiern aller Art stellt die Volkssolidarität nach Absprache gern den Seniorenclub in der Chausseestraße, Ecke Siedenfeld, in Ueckermünde zur Verfügung. Absprachen hierzu bitte über Telefon 22241. 12.07.2011, 14:00 Uhr Rommeenachmittag im Freizeitzentrum 15.07.2011, 09:00 bis 09:30 Uhr Kassierung der Tagesfahrt nach Mirow im Freizeitzentrum 19.07.2011, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag im Freizeitzentrum

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

26.07.2011, 14:00 Uhr Rommeenachmittag im Freizeitzentrum 28.07.2011 Tagesfahrt nach Mirow. Führung auf der Schlossinsel, Mittagessen, Schifffahrt zum Seerosenparadies, Kaffeegedeck an Bord 02.08.2011, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag im Freizeitzentrum 04.08.2011, 14:30 Uhr erweiterte Leitungssitzung im Freizeitzentrum 09.08.2011, 14:00 Uhr Rommeenachmittag im Freizeitzentrum 12.08.2011, 09:00 bis 09:30 Uhr Kassierung der Tagesfahrt nach RibnitzDamgarten und Bad Sülze 12.08.2011, 16:30 Uhr Grillnachmittag am Freizeitzentrum 16.08.2011, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag im Freizeitzentrum 23.08.2011, 14:00 Uhr Rommeenachmittag im Freizeitzentrum 25.08.2011 Tagesfahrt in die Bernsteinstadt RibnitzDamgarten und nach Bad Sülze, Besuch des Freilichtmuseums Klockenhagen, Aufenthalt in Ribnitz-Damgarten, Besuch der Dahlienschau im Kurpark Bad Sülze mit Führung, Kaffeegedeck, Unkostenbeitrag: 39,00 Euro 27.08.2011 Landeswandertag in Ludwigslust am Schloss und im Schlosspark. Gewandert wird in den bekannten Streckenlängen. Nachmittags Sommerfest auf dem Fest-

APOTHEKEN-NOTDIENST

platz. Unkostenbeitrag: 35,00 Euro, Rückfahrt 16:00 Uhr, Anmeldeschluss: 29.07., Anmeldung unter 03976/238221 26.01.2012, 15:00 Uhr Neujahrskonzert mit der Neubrandenburger Philharmonie in der Konzertkirche Neubrandenburg. Unkostenbeitrag für Eintritt und Bustransfer: 36,00 Euro. Aus dem Reiseprogramm des Kreisverbandes: 13.08.2011 Tagesfahrt nach Born zu den Darßer Festspielen (überdachte Freilichtbühne). Es läuft die Vorstellung „Dat weiße Rössl am Ostseestrand“. Unkostenbeitrag für Eintritt und Transport: 29,00 Euro. 21. bis 27.08.2011 Mehrtagesreise „Romantisches Altmühltal“, Reisepreis im DZ 499 Euro, Einzelzimmerzuschlag 100 Euro (Die Veranstaltungen des Kreisverbandes bitte unter der Rufnummer 03976/ 238221 bei Frau Wiechert buchen!) Im Juli wird keine erweiterte Leitungssitzung durchgeführt! Meldungen für die Konzertfahrt: M. Engelke, Telefon 27937 Meldungen für die Tagesfahrten: K. Dannewitz, Telefon 27241 Vorstand der VS Ueckermünde Ost

IMPRESSUM Ueckermünder Stadtreporter, ISSN 1439–1465 Amtliches Mitteilungsblatt mit öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Ueckermünde

Sollten Sie dringend Medikamente am Abend oder in der Nacht benötigen, so können Sie sich an den Apotheken-Notdienst wenden. Der diensthabende Apotheker hat Verständnis für die Dringlichkeit Ihres Besuches.

Sertürner-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/20590

14.07./24.07. 03.08./13.08.

Marien-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/24475

15.07./25.07. 04.08./14.08.

Victoria-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/202001

16.07./26.07. 05.08./15.08.

Marien-Apotheke Torgelow, Telefon 03976/256925

17.07./27.07. 06.08./16.08.

Kronen-Apotheke Ferdinandshof, Telefon: 039778/2680

18.07./28.07. 07.08./17.08.

Haff-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/23014

19.07./29.07. 08.08./18.08.

Hirsch-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 0171/2669394

20.07./30.07. 09.08./19.08.

Randow-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/21192

21.07./31.07. 10.08./20.08./

Greifen-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/201591

12.07./22.07. 01.08./11.08./21.08.

Adler-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/22672

13.07./23.07. 02.08./12.08./22.08.

Der Notdienst beginnt wochentags um 18:00 Uhr und endet um 08:00 Uhr. Samstags beginnt der Notdienst um 12:00 Uhr und endet Sonntag früh um 08:00 Uhr. Bis Montag früh 08:00 Uhr ist dann der sonntägliche Notdienst für Sie da.

Das Amtliche Mitteilungsblatt erscheint monatlich und wird kostenlos an die erreichbaren Haushalte verteilt. Verbreitete Auflage: ca. 5.200 Exemplare Herausgeber: Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde Herstellung: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: 039753/22757, Fax: 22583, www.schibri.de, E-Mail: info@schibri.de Satzherstellung: Redaktionssteil: Sven Behnke, Stadt Ueckermünde Anzeigen: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Anzeigenannahme: Frau Böving, 039753/22757 Verantwortlich: Amtlicher Teil Stadt Ueckermünde: Die Bürgermeisterin, Redaktion: Sven Behnke; Tel.: 039771/28447, Fax: 039771/28444 Internet: www.ueckermuende.de E-Mail: presse@ueckermuende.de Druck/Endbearbeitung: Offset-Druck Ueckermünde, Tel.: 039771/53441 Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ des Verlages sowie dessen Anzeigenpreisliste. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers übereinstimmen. Die Verantwortung für den Inhalt von Anzeigen und Beilagen liegt bei den Inserenten. Einige Bilder und/oder Fotos in dieser Ausgabe sind das urheberrechtlich geschützte Eigentum von 123RF Linited, Fotolia oder autorisierten Lieferanten, die gemäß der Lizenzbedingungen genutzt werden. Diese Bilder und/oder Fotos dürfen nicht ohne Erlaubnis von 123RF Limited oder Foltolia kopiert oder heruntergeladen werden.


Ueckermünder Stadtreporter

- 50 -

Nr. 07/11

Das nächste Amtsblatt

Ueckermünder Stadtreporter erscheint am

Dienstag, dem 23.08.2011 Annahmeschluss für Anzeigen ist

Donnerstag, der 11.08.11, 12 Uhr Tel.: 039753-22757 • Fax: 22583


Nr. 07/11

- 51 -

Ueckerm端nder Stadtreporter


Ueckerm端nder Stadtreporter

- 52 -

Nr. 07/11


/uec_2011_Ausgabe_07