Page 1

UECKERMÜNDER S TA D T R E P O R T E R AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER STADT UECKERMÜNDE kostenlos und monatlich

Jahrgang 15

ISSN 1439-1465

Dienstag, der 14. Juni 2011

Nr. 06

Unser Rückblick auf den Seiten 14/15!

Projekt von Schülern für Schüler Schüler der 7., 8. und 9. Klassen der Regionalen Schule Ueckermünde sind Mitglied im Kinder- und Jugendbeirat der Kinder- und Jugendkonferenz und haben sich ein Projekt zur Verschönerung der Toiletten an ihrer Schule überlegt. Über Pfingsten gestalteten zehn Schüler mit Unterstützung von Marcel Neumann, der beispielsweise auch schon die Bühnenwand im Ueckerpark mit Graffiti verschönerte, die Wand mit den Toiletteneingängen. Für den Entwurf (siehe unten) wurden zuvor Vorschläge von Schülern gesammelt und teilweise eingearbeitet. Die Schüler wollen mit diesem Projekt zeigen, dass sie auf Ordnung und Sauberkeit achten wollen. Wir finden: ein lohnendes Projekt!


Ueckerm端nder Stadtreporter

- 2 -

Nr. 06/11


-3-

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

DIE BÜRGERMEISTERIN GRATULIERT 01.07.

ZUM

GEBURTSTAG 14.06. Frau Gertrud Bugge 15.06. Herr Peter Gaubatz Herr Wolfgang Jubi Frau Elsa Klucke Frau Irmgard Matz Herr Manfred Reinke Frau Ursula Salow Herr Siegfried Stephan Frau Brigitte Werner Frau Ingeburg Zieske 16.06. Herr Manfred Ressel Frau Elisabeth Steigel Herr Gustav Trester 17.06. Herr Jürgen Lammers Frau Wally Wandt 18.06. Frau Eleonore Krüger Herr Wilhelm Ruh 19.06. Herr Dietrich-Wilhelm Dahms Frau Sieglinde Grunewald Herr Eberhard Scholz Herr Otto Winter 20.06. Herr Manfred Krohn Frau Inge Schröder 21.06. Herr Udo Friedel Herr Gerhard Hasselmann Herr Heinrich Klimetzki Frau Christine Paulerberg 22.06. Frau Charlotte Lemke Frau Gerda Proske Frau Ilse-Marie Schröder 23.06. Frau Doris Grabow Frau Anneliese Moritz Frau Ursula Ulrich Herr Harald Wandt 24.06. Frau Hanni Brust Frau Henni Herlitz Frau Gerda Mietzner Frau Irmgard Neumann Herr Jan Polak Frau Lotti Reinke Herr Manfred Runge Herr Wolfgang Streblow Frau Erika Zimmermann 25.06. Herr Fredy Höppner Frau Gisela Schiffner Frau Anneliese Teßmann 26.06. Frau Ingrid Gröschl Frau Anita Rubach Herr Sieghard Schwarzer 27.06. Frau Ilse Ertelt Herr Dieter Nauschütz Herr Günter Schmidt Herr Hans-Joachim Utheg Frau Henni Weber 28.06. Frau Gerda Gottschalk Herr Klaus Hildebrandt Frau Leonore Leesch Herr Gerhard Meister Frau Teresa Nossek Frau Gerda Rehpenning Herr Gerhard Reifschläger Frau Rita Schultz 29.06. Frau Vera Pegelow 30.06. Herr Johannes Lietz

zum 87. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 89. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 98. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 86. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 86. Geburtstag zum 86. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 88. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 87. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 80. Geburtstag

02.07.

03.07.

04.07.

05.07.

06.07.

07.07.

08.07. 09.07.

10.07.

11.07.

Frau Frau Frau Frau Herr Herr Frau Frau Frau Herr Herr Frau Frau Frau Frau Herr Frau Herr Frau Frau Frau Herr Frau Frau Herr Frau Herr Frau Frau Herr Herr Frau Frau Frau Frau Frau Herr Frau Herr Herr Herr Herr Herr Herr Herr Herr Frau Frau Frau Herr Frau Herr Frau Frau Frau Frau Herr Herr Frau Frau

Hedwig Pasewald Elfriede Rath Elfriede Gurke Vera Heise Helmut Hillmann Werner Richardt Rosemarie Nadler Gisela Pohl Gerda Rackow Günther Stahlberg Axel Becker Ursula Dumm Bärbel Granobs Lotte Heuer Gertrud Manthey Peter Baumgardt Christel Ecke Rudolf Hübner Christa-Maria Ladwig Ilse Lutz Brigitte Völker Horst Zimmermann Ingeborg Dachmann Edelgard Gerdes Josef Michalek Gerda Mierke Rudolf Splinter Magdalena Stein Trude Bösel Manfred Hauk Walter Schröder Gertrud Saeger Ursula Schütz Edelgard Sembach Loni Teetz Helga Voigt Otto Bolz Käte Dittmann Heinz Arndt Dieter Duchow Christian Janssen Kasimierz Kendzierski Walter Kitscha Herbert Marek Klaus Parche Walter Rips Anneliese Thiesen Christa Thurow Ingeborg Böttcher Werner Fengler Helga Kraatz Günter Pöppke Christa Schäffner Waltraut Schultz Gisela Buth Waltraud Hintzler Franz Leu Dietrich Radloff Roswitha Wandt Gisela Weinhart

zum 90. Geburtstag zum 84. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 91. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 70. Geburtstag zum 77. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 78. Geburtstag zum 82. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 85. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 79. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 75. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 83. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 76. Geburtstag zum 73. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 71. Geburtstag zum 81. Geburtstag zum 90. Geburtstag zum 74. Geburtstag zum 80. Geburtstag zum 72. Geburtstag zum 70. Geburtstag

Die nächste Ausgabe des UECKERMÜNDER STADTREPORTERS erscheint am DIENSTAG, DEM 12.07.2011. Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge und Anzeigen ist FREITAG, DER 01.07.2011, 10:00 UHR. Die nächste Ausgabe bereits ab 05.07. online lesen:

www.ueckermuende.de/stadtreporter.htm presse@ueckermuende.de • Fax: 039771/28444


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen ZENSUS 2011: Ueckermünde zählt Seit dem 10. Mai 2011 sind in Ueckermünde Interviewer, auch Erhebungsbeauftragte genannt, unterwegs. Sie führen bei über 3.000 Ueckermündern noch bis Ende Juli 2011 Befragungen im Rahmen der Haushaltsstichprobe durch. Ein Großteil der Bevölkerung wurde bereits befragt oder hat schon eine Terminankündigung erhalten. Wie wird das Interview ablaufen?

Bevor ein Interviewer oder eine Interviewerin bei Ihnen klingelt, erhalten Sie von Ihrer Erhebungsstelle eine Terminankündigung für das Interview. Sollten Sie zum angekündigten Termin keine Zeit haben, informieren Sie bitte den Interviewer beziehungsweise die Interviewerin unter der angegebenen Telefonnummer und vereinbaren einen anderen Termin. Am vereinbarten Termin wird sich der Interviewer oder die Interviewerin bei Ihnen zu Hause vorstellen und gemeinsam mit Ihnen den Fragebogen ausfüllen. Bitte planen Sie für das Interview etwa

Öffnungszeiten Klappbrücke Ueckermünde Montag bis Freitag 08:00 - 08:15 Uhr 13:00 - 13:15 Uhr 15:00 - 15:15 Uhr 19:00 - 19:15 Uhr Samstag/Sonntag/Feiertag (nach telefonischer Anmeldung) 08:00 - 08:15 Uhr 10:00 - 10:15 Uhr 13:00 - 13:15 Uhr 15:00 - 15:15 Uhr 17:00 - 17:15 Uhr 19:00 - 19:15 Uhr Kontakt Hafenmeister: 0170/7454543

Nr. 06/11

-4-

zehn Minuten pro Haushaltsmitglied ein. Wenn Sie die Hilfe des Interviewers oder der Interviewerin nicht wünschen, können Sie sich den Fragebogen auch übergeben lassen und selbst ausfüllen. Bitte senden Sie in diesem Fall den Fragebogen an die Erhebungsstelle zurück oder geben Sie ihn dort ab. Oder melden Sie online: unter www.zensus2011.de steht ein Online-Fragebogen bereit. Aus Gründen des Datenschutzes ist eine Übermittlung des Fragebogens per EMail nicht zulässig. Wegen der Bedeutung dieser Information und der gewünschten Qualität der Ergebnisse, besonders der Zuverlässigkeit der amtlichen Einwohnerzahl, hat der Gesetzgeber in § 18 Zensusgesetz 2011 eine Auskunftspflicht festgelegt. Die beim Zensus ermittelten Daten sind eine wesentliche Grundlage für eine Vielzahl von politischen und wirtschaftlichen Planungen und Entscheidungen. Dazu braucht die Stadt Ueckermünde aktuelle und verlässliche Daten!

Haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns: Stadt Ueckermünde Erhebungsstelle Zensus 2011 Goethestraße 3 17373 Ueckermünde Ansprechpartnerin: Susanna Seeger Telefon 039771/532282 E-Mail: seeger. rathaus@ueckermuende.de Weitere Informationen zur Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung im Internet unter www.zensus2011.de und www.statistik-mv.de.

Bekanntmachung Wasser- und Bodenverband „Uecker-Haffküste“ Im Einzugsbereich des Wasser- und Bodenverbandes „Uecker-Haffküste“ finden auch 2011 Gewässerschauen statt. Für die Gewässerschau im Stadtbereich Ueckermünde, linke Seite der Uecker, ist am 24. August 2011 um 08:00 Uhr Treff am Busbahnhof.

Die nächste Abholung „Gelber Sack“ in Ueckermünde mit den Ortsteilen Bellin und Berndshof sowie in Rochow erfolgt an folgenden Tagen:

Montag, dem 27. Juni 2011 Montag, dem 11. Juli 2011 Die Bereitstellung der Säcke muss bis 06:00 Uhr erfolgen!

Blaue Papiertonne - Abholung Ueckermünde 1: Entleerung Dienstag, 05.07.2011 Abfuhr mit Seitenlader: Am Gewerbepark, Ahornweg, Am Tierpark, Am Wiesengrund, Anklamer Str., Backofenweg (v. Grüner Weg), Belliner Str., Bornkamp, Bremer Str., Chausseestr., Eckbusch, Eggesiner Str., Feldstr., Gerichtsstr., Greifswalder Str., Grüner Weg, Haffstr., Hamburger Str., Heideweg, Jägersteig, Kamigstr., KlausStörtebeker-Weg, Lübecker Str., Neuendorfer Str., Oststr., Parkweg, Ravensteinstr, Reeperbahn, R.-Koch-Str., Rochower Str., Rosenmühler Weg, Rostocker Str., Schafbrückweg, Schnake, Schulweg, Siedenfeld, Stralsunder Str., Wismarer Str., Zarowmühl, Rochow

Ueckermünde 2: Entleerung Dienstag, 05.07.2011 Abfuhr mit Hecklader: Ackerhof, Altes Bollwerk, Am Schützenwald, Am Schwarzen See, Am Strand, Am Ueckerdamm, An der Volksbühne, Apfelallee, A.-Bartelt-Str., Bergstr., Burgsteig, Dr.-G.-Bodeck-Str., Bornbruchweg, Fischerstieg, Gartenstr., Goethestr., Grabenstr., Hirtenstieg, Hospitalstr., J.-S.Bach-Str., Kanalweg, Kastanienallee, Kirchgasse, Klockenberg, Kranichstr., Liepgartener Str., Lübecker Str. Ausbau, Markt, Neues Bollwerk, Pattenser Str., Reiherstieg, Ringstr., Sander Str., Schäferweg, Schulstr., Schwarzer Weg, Töpferstr., Ueckerstr., Usedomer Str., Wallstr., Weg am Rosengarten, Wiesenstr., Winkelstr., Zum Strand

Bellin, Berndshof: Entleerung Freitag, 24.06.2011 Abfuhr mit Seitenlader: Die Entleerung erfolgt ab 06:00 Uhr.

ACHTUNG! Die Faxnummern im Rathaus: Bürgermeisterin Hauptamt Kämmerei Ordnungsamt Einwohnermeldeamt/ Standesamt Bauamt Touristik-Info Wirtschaftsförderung

039771/284 18 039771/284 44 039771/284 99 039771/284 92 039771/284 91 039771/284 70 039771/284 87 039771/284 94

Die Friedhofsverwaltung Ueckermünde der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH mit Sitz in der Belliner Straße erreichen Sie unter der Rufnummer

039771/536821


-5-

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Entwurf 16. Verordnung zur Änderung der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet „Haffküste" vom Aufgrund des § 26 des Gesetzes über Naturschutz und der Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG) vom 29. Juli 2009 in Verbindung mit § 6 des Gesetzes des Landes MecklenburgVorpommern zur Ausführung des Bundesnaturschutzgesetzes (Naturschutzausführungsgesetz - NatSchAG M-V) vom 23. Februar 2010 verordnet der Landrat des Landkreises Uecker-Randow: §1 Geltungsbereich der Änderungsverordnung (1) Aus dem Landschaftsschutzgebiet (LSG) „Haffküste", festgesetzt durch den Landrat des Landkreises Ueckermünde vom 24.03.1993, werden im Bereich der Stadt Ueckermünde, Gemarkung Bellin, Flur 1, die Flurstücke 171/3 tlw., 178/1 tlw., 206/7 tlw., 212 tlw., 214/2, 214/4, 214/5, 214/8, 214/9, 214/10, 214/11, 214/12, 217/4, 217/5, 217/6, 217/8, 217/9, 217/10, 217/11, 217/12, 218/4, 218/5, 218/6, 218/7 und 219/2 aus dem Landschaftsschutzgebiet entlassen. (2) Die Grenzen des Landschaftschutzgebietes werden in den veröffentlichten Übersichtskarten im Maßstab 1:2.000 durch eine einseitig gegengestrichelte schwarze Linie dargestellt. Die Striche weisen in das Landschaftsschutzgebiet. Die Karten sind Bestandteil dieser Verordnung. (3) Die Verordnung und die Übersichtskarten werden beim Landkreis Uecker-Randow, Der Landrat als untere Naturschutzbehörde, An der Kürassierkaserne 9 in 17309 Pasewalk, archivmäßig verwahrt. Eine Ausfertigung der Verordnung ist bei der Bürgermeisterin der Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3 in 17373 Ueckermünde, niedergelegt. Die Verordnung und die Karten können bei den genannten Behörden während der Dienstzeit eingesehen werden. §2 In-Kraft-Treten Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft. Die amtliche Bekanntmachung erfolgt im Anzeigenkurier. Pasewalk, den Landkreis Uecker-Randow Der Landrat Dr. Böhning als untere Naturschutzbehörde

Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Entwurfes der 16. Änderungsverordnung zum Landschaftsschutzgebiet „Haffküste“ im Landkreis Uecker-Randow Gemäß § 15 Abs. 2 Naturschutzausführungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern liegen der Entwurf neben stehend abgedruckter 16. Änderungsverordnung zum Landschaftsschutzgebiet „Haffküste“ und die dazugehörige Übersichtskarte in der Zeit vom 22.06.2011 bis 26.07.2011 im Bau- und Ordnungsamt der Stadt Ueckermünde, Zimmer 210, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde, während folgender Zeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus: Mo/Mi/Do Di Fr

08:00 bis 11:30 Uhr 13:00 bis 15:30 Uhr 08:00 bis 11:30 Uhr 13:00 bis 18:00 Uhr 07:30 bis 12:00 Uhr

Während dieser Auslegung und bis zu zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungszeit können bei der Stadt Ueckermünde oder bei der Naturschutzbehörde des Landkreises Uecker-Randow, An der Kürassierkaserne 9, 17309 Pasewalk, von jedermann Bedenken und Anregungen zum Entwurf vorgebracht werden. Ueckermünde, 14.06.2011

Michaelis Bürgermeisterin

Siegel

Übersichtskarte unten stehend


Nr. 06/11

-6-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Haushaltssatzung der Stadt Ueckermünde für das Haushaltsjahr 2011 Aufgrund der §§ 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Stadt Ueckermünde vom 07.04.2011 und mit Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde, der Landrat des Landkreises Uecker-Randow, folgende Haushaltssatzung erlassen: § 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Grundsteuer a) für die land- und forstwirtschaftlichen Flächen Grundsteuer A) auf b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf 2. Gewerbesteuer auf

2. im Finanzhaushalt a) die ordentlichen Einzahlungen auf 9.243.000,00 EUR die ordentlichen Auszahlungen auf 10.524.700,00 EUR der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf -1.281.700,00 EUR b) die außerordentlichen Einzahlungen auf 0,00 EUR die außerordentlichen Auszahlungen auf 15.000,00 EUR der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf - 15.000,00 EUR c) die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 2.545.700,00 EUR die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 3.429.400,00 EUR der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf -883.700,00 EUR d) die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 883.700,00 EUR die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 175.300,00 EUR der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 708.400,00 EUR festgesetzt. § 2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen ohne Umschuldungen (Kreditermächtigung) wird festgesetzt auf

380 v. H. 400 v. H.

§ 6 Stellen gemäß Stellenplan

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2011 wird 1. im Ergebnishaushalt a) der Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf 10.250.600,00 EUR der Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen auf 12.483.200,00 EUR der Saldo der ordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 2.232.600,00 EUR b) der Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf 0,00 EUR der Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf 15.000,00 EUR der Saldo der außerordentlichen Erträge und Aufwendungen auf -15.000,00 EUR c) das Jahresergebnis vor der Veränderung der Rücklagen auf -2.247.600,00 EUR die Einstellung in Rücklagen auf 0,00 EUR die Entnahmen aus Rücklagen auf 0,00 EUR das Jahresergebnis nach Veränderung der Rücklagen auf -2.247.600,00 EUR

300 v. H.

Die Gesamtzahl der im Stellenplan ausgewiesenen Stellen beträgt 72,54 Vollzeitäquivalente (VzÄ). § 7 Eigenkapital Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsvorvorjahres betrug 32.962.774,97 EUR Der voraussichtliche Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsvorjahres beträgt 0,00 EUR und zum 31.12. des Haushaltsjahres 0,00 EUR Die rechtsaufsichtliche Genehmigung wurde am 26.05.2011 erteilt. Ueckermünde, den 31.05.2011

Michaelis Bürgermeisterin

- Siegel -

Bekanntmachungsanordnung: Die vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Hinweis: Nach § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V kann ein Verstoß gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung erlassen worden sind, nach Ablauf eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung nicht mehr geltend gemacht werden. Dies gilt nicht, wenn der Verstoß innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften kann stets geltend gemacht werden. Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2011 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die nach § 47 Abs. 3 KV M-V erforderlichen Genehmigungen wurden am 26.05.2011 durch die Rechtsaufsichtsbehörde - Der Landrat des Landkreises Uecker-Randow - erteilt. Die Haushaltssatzung liegt mit ihren Anlagen zur Einsichtnahme gemäß § 47 Abs. 5 KV M-V vom Zeitpunkt der öffentlichen Bekanntmachung an für sieben Werktage in der Stadtverwaltung Ueckermünde, Am Rathaus 2, Zimmer 4, zu den Öffnungszeiten aus und kann eingesehen werden. Michaelis Bürgermeisterin

883.700,00 EUR

§ 3 Verpflichtungsermächtigungen Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen wird festgesetzt auf 343.000,00 EUR § 4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit Kredite zur Liquiditätssicherung in Höhe von 918.000 EUR werden beansprucht. § 5 Steuersätze Die Hebesätze für die Realsteuern werden wie folgt festgesetzt:

Bekanntmachung der Wohnungsgenossenschaft Ueckermünde e.G. Sehr geehrte Genossenschaftsmitglieder, die Wohnungsgenossenschaft Ueckermünde e.G. führt am Sonnabend, dem 18. Juni 2011, Beginn: 09:00 Uhr, Ort: Turnhalle der HaffGrundschule Ueckermünde-Ost (Geschwister-Scholl-Straße) ihre jährliche Jahresmitgliederversammlung durch. Hierzu laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein. Aufsichtsrat

Vorstand


-7-

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Haushaltssatzung der Altstadt Städtebauliches Sondervermögen für das Haushaltsjahr 2011 Aufgrund der §§ 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 07.04.2011 und mit Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde, der Landrat des Landkreises Uecker-Randow, folgende Haushaltssatzung erlassen:

(Grundsteuer B) auf 2. Gewerbesteuer auf § 6 Stellen gemäß Stellenplan Der Stellenplan wird nicht ausgewiesen.

§ 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

§ 7 Eigenkapital

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2011 wird 1. im Ergebnishaushalt a) der Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf der Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen auf der Saldo der ordentlichen Erträge und Aufwendungen auf b) der Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf der Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf der Saldo der außerordentlichen Erträge und Aufwendungen auf c) das Jahresergebnis vor der Veränderung der Rücklagen auf die Einstellung in Rücklagen auf die Entnahmen aus Rücklagen auf das Jahresergebnis nach Veränderung der Rücklagen auf

0 v. H. 0 v. H.

502.300,00 EUR 501.300,00 EUR 1.000,00 EUR

Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsvorvorjahres betrug Der voraussichtliche Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsvorjahres beträgt und zum 31.12. des Haushaltsjahres

0,00 EUR 0,00 EUR 0,00 EUR

Der Rechts- und Kommunalaufsicht zur Kenntnis. Ueckermünde, den 20.04.2011

0,00 EUR 0,00 EUR 0,00 EUR 1.000,00 EUR 0,00 EUR 0,00 EUR 1.000,00 EUR

2. im Finanzhaushalt a) die ordentlichen Einzahlungen auf 502.300,00 EUR die ordentlichen Auszahlungen auf 501.300,00 EUR der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 1.000,00 EUR b) die außerordentlichen Einzahlungen auf 0,00 EUR die außerordentlichen Auszahlungen auf 0,00 EUR der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 0,00 EUR c) die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 1.902.700,00 EUR die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 2.709.000,00 EUR der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf -806.300,00 EUR d) die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 805.300,00 EUR die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 0,00 EUR der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 805.300,00 EUR festgesetzt. § 2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt. § 3 Verpflichtungsermächtigungen Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt. § 4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit Kredite zur Liquiditätssicherung werden nicht beansprucht. § 5 Steuersätze Die Hebesätze für die Realsteuern werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer a) für die land- und forstwirtschaftlichen Flächen Grundsteuer A) auf 0 v. H. b) für die Grundstücke

Michaelis Bürgermeisterin

- Siegel -

Bekanntmachungsanordnung: Die vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Hinweis: Nach § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V kann ein Verstoß gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung erlassen worden sind, nach Ablauf eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung nicht mehr geltend gemacht werden. Dies gilt nicht, wenn der Verstoß innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften kann stets geltend gemacht werden. Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2011 ist gemäß § 47 Abs. 2 KV M-V der Rechtsaufsichtsbehörde Der Landrat des Landkreises Uecker-Randow - mit Schreiben vom 02.05.2011 angezeigt worden. Sie enthält keine genehmigungspflichtigen Teile. Die Haushaltssatzung liegt mit ihren Anlagen zur Einsichtnahme gemäß § 47 Abs. 5 KV M-V vom Zeitpunkt der öffentlichen Bekanntmachung an für sieben Werktage in der Stadtverwaltung Ueckermünde, Am Rathaus 2, Zimmer 4, zu den Öffnungszeiten aus und kann eingesehen werden. Michaelis Bürgermeisterin

Erhöhung des Hebesatzes für die Grundsteuer B Mit Beschluss der Stadtvertretung am 07.04.2011 über die Haushaltssatzung der Stadt Ueckermünde wurde der Hebesatz für die Grundsteuer B von 350 % auf 380 % erhöht. Für den Steuerpflichtigen bedeutet dies im Einzelnen, dass durch die Erhöhung des Hebesatzes für die Grundsteuer B noch Änderungsbescheide für das Jahr 2011 zu erwarten sind. Die Änderung des Hebesatzes wirkt sich an Hand von Beispielen wie folgt aus: Bei einer durchschnittlichen Jahresgrundsteuer für ein Einfamilienhaus wird sich der Steuerbetrag von bisher 140,00 auf 152,00 EUR, also um 12,00 EUR, erhöhen. Bei der Erhebung der Grundsteuer B für sonstig bebaute Grundstücke (Garage) wird sich die Jahresgrundsteuer von bisher 10,01 auf 10,87 EUR und somit um 0,86 EUR erhöhen.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 06/11

-8-

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Haushaltssatzung der WUF Städtebauliches Sondervermögen für das Haushaltsjahr 2011 Aufgrund der §§ 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 07.04.2011 und mit Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde, der Landrat des Landkreises Uecker-Randow, folgende Haushaltssatzung erlassen:

(Grundsteuer B) auf 2. Gewerbesteuer auf § 6 Stellen gemäß Stellenplan Der Stellenplan wird nicht ausgewiesen.

§ 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2011 wird 1. im Ergebnishaushalt a) der Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge auf 609.100,00 EUR der Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen auf 609.100,00 EUR der Saldo der ordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 0,00 EUR b) der Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge auf 0,00 EUR der Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen auf 0,00 EUR der Saldo der außerordentlichen Erträge und Aufwendungen auf 0,00 EUR c) das Jahresergebnis vor der Veränderung der Rücklagen auf 0,00 EUR die Einstellung in Rücklagen auf 0,00 EUR die Entnahmen aus Rücklagen auf 0,00 EUR das Jahresergebnis nach Veränderung der Rücklagen auf 0,00 EUR 2. im Finanzhaushalt a) die ordentlichen Einzahlungen auf 609.100,00 EUR die ordentlichen Auszahlungen auf 609.100,00 EUR der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 0,00 EUR b) die außerordentlichen Einzahlungen auf 0,00 EUR die außerordentlichen Auszahlungen auf 0,00 EUR der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf 0,00 EUR c) die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 379.300,00 EUR die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf 565.800,00 EUR der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf -186.500,00 EUR d) die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 242.200,00 EUR die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 55.700,00 EUR der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf 186.500,00 EUR festgesetzt. § 2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt. § 3 Verpflichtungsermächtigungen Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt. § 4 Kredite zur Sicherung der Zahlungsfähigkeit Kredite zur Liquiditätssicherung werden nicht beansprucht. § 5 Steuersätze Die Hebesätze für die Realsteuern werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer a) für die land- und forstwirtschaftlichen Flächen Grundsteuer A) auf 0 v. H. b) für die Grundstücke

0 v. H. 0 v. H.

§ 7 Eigenkapital Der Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsvorvorjahres betrug Der voraussichtliche Stand des Eigenkapitals zum 31.12. des Haushaltsvorjahres beträgt und zum 31.12. des Haushaltsjahres

-468.604,26 EUR 0,00 EUR 0,00 EUR

Der Rechts- und Kommunalaufsicht zur Kenntnis. Ueckermünde, den 20.04.2011

Michaelis Bürgermeisterin

- Siegel -

Bekanntmachungsanordnung: Die vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Hinweis: Nach § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung M-V kann ein Verstoß gegen Verfahrens- und Formvorschriften, die in der Kommunalverfassung erlassen worden sind, nach Ablauf eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung dieser Satzung nicht mehr geltend gemacht werden. Dies gilt nicht, wenn der Verstoß innerhalb der Jahresfrist schriftlich unter Bezeichnung der verletzten Vorschrift und der Tatsache, aus der sich der Verstoß ergibt, gegenüber der Stadt geltend gemacht wird. Eine Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- oder Bekanntmachungsvorschriften kann stets geltend gemacht werden. Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2011 ist gemäß § 47 Abs. 2 KV M-V der Rechtsaufsichtsbehörde Der Landrat des Landkreises Uecker-Randow - mit Schreiben vom 02.05.2011 angezeigt worden. Sie enthält keine genehmigungspflichtigen Teile. Die Haushaltssatzung liegt mit ihren Anlagen zur Einsichtnahme gemäß § 47 Abs. 5 KV M-V vom Zeitpunkt der öffentlichen Bekanntmachung an für sieben Werktage in der Stadtverwaltung Ueckermünde, Am Rathaus 2, Zimmer 4, zu den Öffnungszeiten aus und kann eingesehen werden. Michaelis Bürgermeisterin

Grüner Markt in Ueckermünde-Ost Ab dem 01. Juli 2011 stellt die Stadt Ueckermünde kostenlos den Parkplatz vor der Haff-Grundschule in Ueckermünde-Ost zum Anbieten von Produkten aus Kleingärten, Imkereien, Gartenbaubetrieben und Landwirtschaft zur Verfügung. Angesprochen sind alle Bürgerinnen und Bürger, Kleingärtner sowie Betriebe des Gartenbaus und der Landwirtschaft, die hiermit die Möglichkeit erhalten, selbstgewonnene Erzeugnisse anzubieten. Die Nutzungsmöglichkeit gilt wöchentlich und ausschließlich für den Samstag in der Zeit von 08:00 bis 13:00 Uhr. Auf die Bereitstellung von Strom und Wasser wird verzichtet, da dieses für die Nutzungsart des Platzes nicht erforderlich ist. Fragen beantwortet Ihnen gern Frau Voß, Telefon 039771/28482.


-9-

Nr. 06/11

Amtliche Mitteilungen und Bekanntmachungen Bauausschuss tagt Hiermit lade ich Sie zu der Sitzung des Bauausschusses am Dienstag, dem 14.06.2011, um 16:30 Uhr in den Sitzungsraum 001, 17373 Ueckermünde, Am Rathaus 5, ein. Hochachtungsvoll Wandt 1. stellv. Ausschussvorsitzender Tagesordnung Öffentlicher Teil 1. 16:30 Uhr Rundgang Rathaus, Treffpunkt Schlosshof Begrüßung/Feststellen der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit ab 17:00 Uhr Fortsetzung der Sitzung im Beratungsraum 001 2. Bestätigung der Tagesordnung und Protokollbilligung der Sitzung vom 03.05.2011 3. Einwohnerfragestunde 4. Informationen über die Gemeinnützigkeit von Kleingärten 5. DS-11/0204 Satzungsbeschluss über den Bebauungsplan Nr. B-26 „Woh-

Stadtvertreter tagen Hiermit lade ich Sie zu der Sitzung der Stadtvertretung Ueckermünde am Dienstag, dem 28.06.2011, um 17:00 Uhr in den KULTurSPEICHER Bergstraße ein. Hochachtungsvoll Dr. Arnim Beduhn Stadtpräsident Tagesordnung Öffentlicher Teil 1. Begrüßung/Feststellen der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit; Abänderungen zur Tagesordnung 2. Protokollbewilligung der Sitzung vom 07.04.2011 3. Mitteilung des Stadtpräsidenten über Beschlüsse im nicht öffentlichen Teil der Sitzung vom 07.04.2011 4. Einwohnerfragestunde 5. Informationen der Bürgermeisterin 6. Ehrung 7. Informationen zum Monitoring der Stadtentwicklung Ueckermünde zum Stichtag 31.12.2010 - Frau Genschow, WIMES, Wirtschaftsinstitut 8. DS-11/0197 Feststellung der Eröffnungsbilanz der Stadt Ueckermünde zum 01.01.2010 - Erläuterungen durch Herrn Lebenhagen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Kommuna Treuhand

nen am Backofenweg“ 6. DS-11/0205 Satzungsbeschluss über die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. B-21 „Erweiterung Industriehafen Berndshof - 1. Abschnitt“ 7. DS-11/0211 Korrektur des Aufstellungsbeschlusses über den Bebauungsplan Nr. B-27 „Photovoltaikanlage Heideweg“ 8. DS-11/0206 Beschluss über den Entwurf und die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. B-27 „Photovoltaikanlage Heideweg“ 9. DS-11/0207 1. Änderung Gestaltungssatzung „Altstadt am Haff" 10. Informationen der Verwaltung 11. Sonstiges/Anfragen Nichtöffentlicher Teil 12. Informationen im nicht öffentlichen Teil 13. DS-11/0208 Grundstücksangelegenheit: Verkauf von Grundstücken in der Usedomer Straße 14. DS-11/0209 Grundstücksangelegenheit im Sanierungsgebiet: Verkauf eines Grundstückes in d. Töpferstraße 15. DS-11/0210 Grundstücksangelegenheit: Verkauf eines Grundstückes in der Neuendorfer Straße 9. DS-11/0198 Feststellung der Eröffnungsbilanz des Städtebaulichen Sondervermögens „UeckermündeOst“ (WUF) der Stadt Ueckermünde zum 01.01.2010 10. DS-11/0199 Feststellung der Eröffnungsbilanz des Städtebaulichen Sondervermögens „Altstadt am Haff" der Stadt Ueckermünde zum 01.01.2010 11. DS-10/0157 Satzung über die Benutzung der städtischen Sportstätten in der Stadt Ueckermünde 12. DS-11/0192 Wiedereinführung KfzKennzeichen UEM 13. DS-11/0196 1. Änderungssatzung der Stadt Ueckermünde über die Erhebung einer Hundesteuer (Hundesteuersatzung) 14. DS-11/0203 1. Satzung zur Änderung der Satzung über die Sondernutzung von Gemeindestraßen, Ortsdurchfahrten, Wegen und Plätzen sowie sonstigen öffentlichen Straßen im Gebiet der Stadt Ueckermünde (Sondernutzungssatzung) vom 05.12.2001 15. DS-11/0204 Satzungsbeschluss über den Bebauungsplan Nr. B-26 „Wohnen am Backofenweg“ 16. DS-11/0205 Satzungsbeschluss über die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. B-21 „Erweiterung Industrie-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Fachausschuss für Ordnung und Sicherheit berät Hiermit lade ich Sie zu der Sitzung des Fachausschuss für Ordnung und Sicherheit am Donnerstag, dem 16.06. 2011, um 16:00 Uhr in die Räumlichkeiten der MAT Foundries Europe (Gießerei Ueckermünde), Eggesiner Straße, ein. Hochachtungsvoll Schulz Ausschussvorsitzender Tagesordnung Öffentlicher Teil 1. Treffen im Gebäude der Gießerei Ueckermünde 2. Begrüßung durch den Vorsitzenden des Fachausschusses für Ordnung und Sicherheit 3. Besichtigung der Gießerei 4. Beginn der Sitzung im Versammlungsraum der Gießerei 5. Feststellen der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit 6. Protokollbilligung der Sitzung vom 22.02.2011 7. DS-11/0192 Wiedereinführung KfzKennzeichen UEM 8. DS-11/0203 1. Satzung zur Änderung der Satzung über die Sondernutzung von Gemeindestraßen, Ortsdurchfahrten, Wegen und Plätzen sowie sonstigen öffentlichen Straßen im Gebiet der Stadt Ueckermünde (Sondernutzungssatzung) vom 05.12.2001 9. Einwohnerfragestunde 10. Sonstiges/Anfragen hafen Berndshof - 1. Abschnitt“ 17. DS-11/0211 Korrektur des Aufstellungsbeschlusses über den Bebauungsplan Nr. B-27 „Photovoltaikanlage Heideweg“ 18. DS-11/0206 Beschluss über den Entwurf und die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. B-27 „Photovoltaikanlage Heideweg“ 19. DS-11/0207 1. Änderung Gestaltungssatzung „Altstadt am Haff“ 20. DS-11/0212 Überplanmäßige/Außerplanmäßige Ausgabe Hochwasserschutz Altes Bollwerk im Stadthafen 21. Anfragen und Anregungen Nichtöffentlicher Teil 22. DS-11/0201 Gerichtsverfahren 23. DS-11/0202 Leistungsbescheid

Alle Einladungen samt Tagesordnung zu den Sitzungen der Ausschüsse und der Stadtvertretung, Drucksachen und Niederschriften finden Sie im Internet unter www. sitzungsdienst-ueckermuende.de/bi.


Nr. 06/11

- 10 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Mit Block und Kamera in Ueckermünde unterwegs Findling als Blickfang vor neuer Touristik-Info Thorsten Bisby-Saludas entschied Wettbewerb für sich (Kl) In wenigen Wochen wird die Touristik-Information im Untergeschoss des Neubaus am Alten Bollwerk 9 bezogen. Gegenwärtig arbeiten Handwerker unterschiedlicher Gewerke mit Hochdruck daran, diesen Umzugstermin noch vor dem Beginn der eigentlichen Hauptsaison zu garantieren. Damit wird die Touristikinfo der erste Teil der Verwaltung sein, der die neu geschaffenen Räumlichkeiten der Schlosssanierung und -erweiterung beziehen wird. Noch nicht ganz fertig sind zum Einzugstermin sicher die Außenanlagen rund um das Gebäude des Bürgersaales. Es soll allerdings gewährleistet sein, dass die Besucher der Touristik-Information den Eingang des Gebäudes bereits ohne Hindernisse nutzen können. Die übrige Gestaltung des Platzes wird sicher noch bis Ende Juli dauern. Am 10. Mai wurde eine für die künftige Gestaltung des Platzes wichtige Ent-

Sanierung mit Gespür für Vergangenes (Kl) Dem aufmerksamen Betrachter wird es nicht entgangen sein, dass der erste Teil im Bereich des ehemaligen Bundeswehrkrankenhauses/Landratsamtes an der Ueckerstraße kurz vor der Vollendung steht. Man muss dem Bauherrn bescheinigen, dass er mit viel Liebe zum Detail versucht hat, die ursprüngliche Schönheit der Architektur dieses über 100 Jahre alten Gebäudes wieder erlebbar zu machen. Sei es die Bedachung, die Gestaltung der Fensterleibungen und Simse, der gleichgliedrigen Fenster oder der Fassadenanstrich - alles scheint mit viel Bedacht und handwerklichem Geschick ausgeführt worden zu sein. Nach dem jahrelangem Leerstand dieses großen Komplexen freut es viele Ueckermünder, dass dieses Gebäude in wenigen Wochen wieder einer Nutzung zugeführt wird. Aber auch der Durchreisende oder der Tourist wird wohlwollend bemer-

scheidung getroffen: Ein Preisgericht entschied über eine künstlerische Lösung an diesem viel belebten Platz. Vorausgegangen war ein Einladungswettbewerb der Stadt, der sich an drei regionale Künstler richtete. Zielstellung war es, eine Skulptur oder ein Kunstwerk zu schaffen, welches die Blickbeziehungen zwischen Alt- und Neubau, zwischen Uecker

und Schloss verstärkt und gleichzeitig so viel Ruhe ausstrahlt, dass das Kunstwerk an sich und die Architektur des Rathausneubaus unabhängig voneinander wirken. Die drei aufgeforderten Künstler der Region hatten sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt und dem Preisgericht ihre Arbeiten präsentiert und erläutert. Nach eingehender Beratung entschied sich eine große Mehrheit der Preisrichter für einen Entwurf des Hoppenwalder Künstlers Thorsten Bisby-Saludas. Dieser hatte einen kugelförmigen, zwei mal zwei Meter großen Findling vorgeschlagen, an dem große Teile den unbehandelten Granit zeigen, ein gesondert bearbeiteter Teil aber auch darstellt, welche Schönheit der Granit entwickeln kann, wenn er bearbeitet und poliert wird. Der Künstler wird das Projekt bis Mitte August fertigstellen, sodass zu diesem Zeitpunkt der Findling in bearbeiteter Form vor der neune Touristikinfo zu sehen, zu erleben und anzufassen ist.

ken, dass an dieser Eingangssituation zur Altstadt ein repräsentativer Gebäude-

komplex zu sehen ist, der vor dem Verfall gerettet werden konnte.

Schon gut zu erkennen ist die sanierte Fassade.


Nr. 06/11

- 11 -

Bis September neuer Park & Ride-Parkplatz

Auf der Fläche des alten Busbahnhofes entsteht jetzt ein Park- & Rideparkplatz. (Kl) Bereits am 05. Mai war Bauanlaufberatung zum 2. Bauabschnitt der Umgestaltung des zentralen Omnibusbahnhofes in unserer Stadt. Nachdem im Vorjahr bereits die eigentliche Umverlegung des Busbahnhofes baulich vorgenommen wurde und sich an dieser Stelle jetzt ein funktionaler und moderner An- und Abfahrtsort für die verschiedenen Linienbusse des Öffentlichen Personennahverkehrs befindet, soll in diesem Jahr der damit im Zusammenhang stehende Park & Rideparkplatz gebaut werden. Damit ist dann das Gesamtensemble mit Bahnhaltepunkt, Busbahnhof und entsprechendem Parkplatz perfekt.

Bisher liegt der Platz des ehemaligen Busbahnhofes trist und grau da. Bei Regen bilden sich große Pfützen und er ist fast gar nicht nutzbar. Der neue Park- & Rideparkplatz soll in erster Linie dazu dienen, dass Reisende mit Bahn oder Bus an dieser Stelle ihre Pkw abstellen, um dann die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen zu können. Dafür sind zahlreiche beschattete Parkplätze vorgesehen. Behindertenparkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Busbahnhof, sodass sie auch einen kurzen Übergang zur Bahn haben werden. Die Begrünung des Parkplatzes ist so geplant, dass die Folgekosten durch die

Wohnumfeld wird demnächst gestaltet

kleiner Spielplatz. Mit einbezogen wird der Bereich des Heizhauses der UWG am Giebel des Blockes GeschwisterScholl-Straße 10 bis 14. Am 09. Mai trafen die beiden Wohnungsvermieter noch einmal im Bauamt der Stadt weitere Festlegungen zur Durchführung der Maßnahme treffen, die nun beginnen kann. Der jährlich blühende Baum bleibt natürlich auch künftig erhalten und wird hoffentlich noch viele Jahrzehnte vom Frühling künden.

(Kl) Jedes Jahr aufs Neue begeistert ein blühender Baum auf dem Wohnhof der Geschwister-Scholl-Straße 10 bis 19 Anwohner und Passanten. Ansonsten hat sich in den letzten 20 Jahren auf diesem Wohnhof nicht viel geändert. Die Wäschetrockengerüste sind verrostet, vom ehemaligen Spielplatz sind nur noch zwei eingewachsene Autoreifen zu erkennen und auch die Eingangssituation vor den Blöcken ist mit DDR-Schrittplattencharme ausgestattet. Dies soll sich nach dem Willen der Wohnungsbaugesellschaft und der Wohnungsgenossenschaft Ueckermünde noch in diesem Jahr ändern, denn der Wohnhof wird komplett umgestaltet. Lediglich der noch recht gute Straßenkörper bleibt erhalten und wird lediglich an den Stellen, an denen er mit Granitsteinen gepflastert ist, erneuert. Neu wird die bisherige Treppenanlage ausgeführt, die zum Block an der Neuendorfer Straße führt. Hier wird der Tatsache Rechnung getragen, dass auch die Bewohner der Gartenstadt immer älter werden und vielleicht Gehhilfen oder Rollatoren benutzen müssen. Die Treppe wird deshalb gegen eine Rampe ausgetauscht. Auch das Umfeld zwischen beiden Wohnblöcken wird gestaltet und bepflanzt. Im Inneren des Ringes entstehen neue Wäschetrockengerüste und ein

UECKERMÜNDER STADTREPORTER Pflege sehr gering sind. Statt wie bisher Rasenstreifen zwischen die Parkplatzflächen anzuordnen, der gerade in Muldenbereichen schwer zu mähen ist, werden diese Mulden nunmehr mit immergrünen Mispelgehölzen bepflanzt, die ebenso eine geschlossene Oberfläche bieten, jedoch kaum einer Pflege bedürfen. Die Gesamtmaßnahme wird umfangreich durch das Verkehrsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Ohne diese Unterstützung wäre die Durchführung des Gesamtvorhabens nicht möglich gewesen.

Nisthilfe für Weißstörche (TP) Schon seit einigen Jahren züchtet der Tierpark Ueckermünde Weißstörche. Die Eltern dieser Störche sind jedoch flugunfähig und bleiben das ganze Jahr im Tierpark, während ihre frei fliegenden Verwandten im Herbst gen Süden ziehen. Der Tierpark möchte jedoch auch diese Störche unterstützen und hat deshalb im Gehege der Pommerngänse einen hohen Mast mit Nistmaterial angebracht. Mit etwas Glück sieht man dort auch einen Freiflieger. Vielleicht gelingt es ihm, im nächsten Jahr einen Partner anzulocken.

Foto: Auch 2011 werden wieder junge Weißstörche im Tierpark aufgezogen.


- 12 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Neuer Containerstandort an der Gartenstraße

Egbert Kliewe bei den Arbeiten am neuen Containerplatz (Kl) In der ersten Maiwoche waren Mitarbeiter der Firma Pawlak Garten- und Landschaftsbau GmbH dabei, im Auftrag der Stadt einen neuen Wertstoff-Containerplatz in der Gartenstraße zu schaffen.

Der bislang für diesen Bereich der Altstadt zuständige Platz für Glas- und Papiercontainer befindet sich noch einige Meter entfernt am Ende der Bergstraße. Am neuen Standort gibt es eine befestig-

So soll der Containerplatz neu gestaltet werden.

Nr. 06/11 te Fläche, die auch mit einem Stabmattenzaun abgegrenzt ist. Die drei Container werden dorthin bei der nächsten Entleerung umgesetzt. Finanziert wird das Gesamtvorhaben aus Mitteln, die dem Landkreis für den Ausbau des Containersystems zur Verfügung gestellt werden. Eine entsprechende Zusage ist bereits im Vorfeld gegeben worden. Dieser bisherige Containerplatz war bislang unbefestigt und bot einen unschönen Anblick. Die Stadt beabsichtigt, diesen Platz neu zu gestalten und zu begrünen (siehe Planungsausschnitt). Über Mittel der Städtebauförderung soll es in den nächsten Monaten gelingen, aus diesem unansehnlichen und ungenutzten Platz eine Ruhezone zu machen. Zwei Sitzbänke sollen zum Verweilen einladen. Man sitzt vor einer schulterhohen Hecke und blickt auf den KULTurSPEICHER, den Schlossturm und die angrenzenden Bereiche der Altstadt. Als zentraler Punkt soll eine historische Pumpe angebracht werden. Diese Pumpe soll an die frühere Wasserversorgung in der Altstadt erinnern, als die Menschen mit Eimern zu den manuell zu bedienenden Pumpen gehen mussten, um frisches Wasser zu holen. Eine Hinweistafel soll dazu Erläuterungen geben. Damit die Pumpe auch zu einem Hingucker wird, ist vorgesehen, dass über ein Kreislaufsystem Wasser aus dem Auslauf kommt, in einem entsprechenden Eimer mit Überlauf fließt und dann der Kreislauf wieder geschlossen wird. Von einem Handbetrieb der Pumpe ist aus Vandalismusgründen abgesehen worden. Detail historische Pumpe

Unternehmer des Jahres gekürt

von links: Norbert Schramm, Schatzmeister des Gewerbevereins, Bernfried Winkler, Jürgen Seidel und Jörg Berndt

(BW/SB) Am 12. Mai wurden im Ludwig-Bölkow-Haus der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin die Unternehmer des Jahres im Landeswettbewerb 2011 vom Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel gekürt. Nominiert waren auf Vorschlag des Ueckermünder Gewerbevereins auch zwei Unternehmer aus unserer Region, Peter Ruhnau mit seiner Firma Haff-Dichtungen GmbH und Jörg Berndt, Inhaber der Edeka-Märkte in Ueckermünde, Torgelow und Pasewalk. Insgesamt wurden landesweit 85 Firmen vorgeschlagen. Eine Jury bestimmte schließlich drei Sieger aus verschiedenen Kategorien und vergab zwei Sonderpreise. Leider waren unsere Unternehmer nicht dabei. Minister Jürgen Seidel ließ es sich aber nicht nehmen, mit den Vertretern unseres Gewerbevereins ein lockeres Gespräch zu führen und bedankte sich für ihr Kommen. Einig war man sich darüber, dass natürlich nicht jeder gewinnen kann, aber die Wettbewerbsteilnahme schon etwas Besonderes ist. Gewerbevereinschef Bernfried Winkler betonte gern, „dass wir die einzigen Vertreter des Uecker-Randow-Kreises und im Bereich der IHK zu Neubrandenburg waren.“


- 13 -

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Belliner Straße: Arbeiten gehen voran

Neue Wegweiser Nun auch Bellin ausgeschildert

(Kl) Der Straßenbau in der Belliner Straße geht voran, auch wenn dies außer den Anliegern kaum jemand feststellen kann, denn die Baustelle muss momentan großräumig umfahren werden. So ist das leider bei wichtigen Verkehrsadern einer Stadtt Im Bereich zwischen der Werner-Seelenbinder-Straße und der Einmündung Haffring sind die Borde bereits gesetzt, sodass der Straßenkörper schon zu erkennen ist. Seit Ende Mai wird an dem Weg zwischen dem Haffring und der Ispericher Straße gwerkelt, der dann neben dem Geh- und Radweg auch die Funktion der Feuerwehrzufahrt erfüllen wird. In diesem Bereich werden auch Straßen begleitend Kurzzeitparkplätze für die Mieter der beiden Wohnungsunternehmen eingerichtet. Zielstellung ist es nach wie vor, dass die Baumaßnahmen zur Belliner Straße Ende Juli abgeschlossen werden können. Dann beginnen auch die Planungen des Straßenbauamtes für die Weiterführung der Sanierung dieses Straßenzuges bis zur Einmündung in die Oststraße. Die Weiterführung ist für das Jahr 2013 vorgesehen.

(Kl) Die touristischen Anbieter im Ortsteil Bellin hatten in den zurückliegenden Jahren mehrfach moniert, dass die überörtliche Wegweisung in Richtung Osten immer nur den Ort Altwarp angab und Bellin nicht ausgeschildert war. Dies hing damit zusammen, dass Bellin als Ortsteil der Stadt kein überörtliches Ziel ist. Trotzdem konnte die Stadt jetzt beim Straßenbauamt erwirken, dass mit der Neubeschilderung am Kreisverkehr Belliner Straße/Berndshofer Landstraße nun auch der Ortsteil Bellin und der dortige Campingplatz erscheint. Immerhin ist der Ortsteil Bellin mit Campingplatz, Hotel & Restaurant Haffhus, den Pensionen „Am Stettiner Haff" und „Usedomer Blick", der Jugendherberge, den beiden Stränden und zahlreichen Privatvermietern touristisch gut entwickelt. Jetzt ist der Ortsteil auch ohne Navigationssystem problemlos zu finden.

Ueckermünder wollen UEM zurück Seit mehreren Monaten läuft deutschlandweit in vielen Kommunen die Diskussion zur Wiedereinführung ehemals genutzter bzw. im Zuge der Kreisgebietsreformen verloren gegangener Kfz-Kennzeichen. Die Verkehrsministerkonferenz hat am 06. April ein Signal gesetzt und Bund sowie Länder dazu aufgefordert, entsprechende Regelungen zu schaffen, um eine Liberalisierung der Kfz-Kennzeichen künftig zu ermöglichen. Auch in der Stadt Ueckermünde wird momentan im politischen Rahmen über die Wiedereinführung des bis 1994 gültigen Kennzeichens UEM debattiert. Eine entsprechende Beschlussvorlage wird am 16. Juni im Fachausschuss für Ordnung und Sicherheit und am 28. Juni in der Stadtvertretung beraten. Im Vorfeld dazu fand über eine Initiative der Hochschule Heilbronn auch in unserer Stadt eine Bürgerbefragung zu diesem Thema statt. Die Ergebnisse dieser Befragung wurden am 26. Mai von Prof. Dr. Bochert, Leiter des Projektes (siehe Foto), Vertretern der Verwaltung, der Stadtvertretung und der Presse vorgestellt. In Ueckermünde wurden insgesamt 225 Personen befragt. Unter den Befragten waren 130 Einwohner von Ueckermünde, 95 Personen kamen aus dem Altkreis

Ueckermünde. Von den befragten Ueckermündern stimmten 72,9 % für die Wiedereinführung des UEM-Kennzeichens, 10,7 % lehnten dies ab und 16,4 % hatten dazu keine Meinung, so die Auswertung der Befragung. Von den Bewohnern des Altkreises wollten immerhin 54,5 % der Befragten das alte Kennzeichen zurück. Besonders interessant ist Foto: Haff-Zeitung

die Tatsache, dass die Zustimmung umso größer war, je jünger die Befragten waren. 88,9 % der befragten 16- bis 30jährigen standen hiernach der Wiedereinführung des Altkennzeichens positiv gegenüber, in der Gruppe der über 61jährigen Befragten waren es 61,1 %. Prof. Dr. Bochert empfahl, dass Thema

auf jeden Fall auch in der Haffstadt weiter zu verfolgen, da im Rahmen der Befragung ein positives Stimmungsbild hierzu in der Bevölkerung gezeichnet werden konnte. Ueckermünde habe die Chance, mit dem „UEM“ eine wieder erhöhte äußere Wahrnehmung zu erhalten, die ganz offensichtlich auch von den eigenen Bürgern unterstützt wird. Im künftigen neuen Landkreis gibt es weitere Städte, die das Thema verfolgen. Befragt wurden u.a. Personen in Strasburg, Pasewalk, Anklam und Wolgast. Das Kennzeichen „UEM“ hat einen hohen Wiedererkennungswert, Verwechslungen mit anderen Städten sind quasi ausgeschlossen, so die Einschätzung von Prof. Bochert. Die Wiedereinführung des Alt-Kennzeichens wäre also ein guter Werbeträger und zugleich ein Identifikationsfaktor.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 06/11

- 14 -

Frische Haff-Sail in der Lagunenstadt gefeiert

(US) Gute Laune - viele Menschen schlendern durch die Lagunenstadt und lassen sich von den vielfältigen Programmpunkten der 7. Haff-Sail unterhalten. Begonnen hatte die diesjährige HaffSail erstmalig am Freitag um 14:00 Uhr mit der Eröffnung der maritimen Messe. Die Anregung der Aussteller wurde damit aufgegriffen und der Mut der Organisatoren wurde belohnt, denn diese Neuerung traf auf großen Zuspruch, wie ein Gespräch mit den Ausstellern am Sonntagnachmittag ergab. Eröffnet wurde dieser neue Messetag durch den Geschäftsführer der Förder- und Entwicklungsgesellschaft Uecker-Region mbH, Dr. Ralf Dietrich, der dies auch im Namen der Stadt Ueckermünde und der Lagunenstadt Ueckermünde AG als Partner bei der Organisation der Haff-Sail tat. Eine frische Brise wehte zum Bootskorso am Freitagabend und reichlich Tropfen Regen fielen vom Himmel, doch das konnte die 28 Skipper mit ihren Besatzungen in ihren bunt geschmückten Booten nicht erschüttern. In der Lagunenstadt wurden die Boote trotz des ungemütlicghen Wetters schon von vielen Besuchern und dem Duo Saeger & Lau mit maritimen Liedern empfangen. Um 21:00 Uhr stieg dann die erste Party der 7. Haff-Sail im Festzelt. DJ Alwin unterhielt die Besucher mit Tanzmusik und die Jugendtanzgruppe be free brachte Show-

tanzeinlagen, die kaum einen Besucher noch auf seinem Sitz hielt. Traditionell wurde am Samstag die HaffSail mit Böllerschüssen der Schützengilde und Grußworten des Vorstandes der Lagunenstadt, Torsten Neumaier, des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Ueckermünde, Jürgen Kliewe, und des Beigeordneten des Landrates, Dennis Gutgesell, eröffnet. Gleichzeitig wurde durch den Vizepräsidenten für Tourismus im ADAC, Max Stich, die ADACFlagge und das Stützpunktschild an die Lagunenstadt Ueckermünde übergeben. Das Programm der 7. Haff-Sail war prall gefüllt und wer alle Aktionen verfolgen wollte, war viel auf dem Gelände der Lagunenstadt unterwegs. Hautnah konnten die Fähigkeiten der Nachwuchssportler auf der Judomatte und in den Optimisten bewundert werden. Die Kinder der HaffGrundschule, der Shantychor Ahlbeck und der gemischte Chor Mönkebude zeigten sich von ihrer musikalischen Seite. Bei einer gemütlichen Ausfahrt mit dem Fischkutter „Greif“ konnten die 25 teilnehmenden Boote der Segelregatta unter Schirmherrschaft der MAT Foundris Europe GmbH und das reizvolle Flair auf dem Stettiner Haff genossen werden. Den Pokal bei den Kielkreuzern gewann in diesem Jahr Niels Fetting mit seinem Boot „Tonga“. Bei den Jollen erreichten Benjamin Alb und Bianca Pannenberg

mit dem Boot „Panne“ den 1. Platz. Die „Seebären“ der Uni Rostock haben das ganze Jahr hart trainiert, um das Eisenpaddel der Eisengießerei Torgelow nach ihrem dritten Sieg mit in die Hansestadt zu nehmen. Die Freude war dem Team bei der Siegerehrung anzusehen. In der Uni wird das Wanderpaddel einen Ehrenplatz erhalten. Spannende Kämpfe fanden den ganzen Tag um Sekunden und Platzierungen unter Anfeuerungsrufen der vielen Besucher statt. Sportlich ging es nicht nur auf dem Wasser, sondern auch am Volleyballnetz zu. Sieben Mannschaften kämpften um den Pokal des Ueckermünder Vereins für Handwerk und Gewerbe e.V.. Gewonnen haben wie schon im Vorjahr die Haffakrobaten.

Wer sich über die neuesten Trends bei maritimer Mode informieren wollte, wurde im Festzelt bei den Modenschauen von Rhode maritim und vom Sporthaus Weber nicht enttäuscht. Mit Highspeed mit dem Schnellboot der DGzRS kam Neptun zu seinen Landratten in die Lagunenstadt. Die Nachwuchssegler erwartete eine zünftige Neptuntau-


- 15 -

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Frische Haff-Sail in der Lagunenstadt gefeiert fe. „Hoppelndes Seepferdchen“, „Schimmernde Seeperle“, „schleichender Aal“ und einige andere werden nun auf den Meeren der Welt zu Hause sein. Da alle Piraten ordentlich getauft sein müssen und der Smutje im Piratenlager dies noch nicht war, kam Neptun gerade recht. Im Piratenlager konnten Kämpfe beobachtet und die Armbrust angelegt werden, oder man ließ sich die Zukunft voraussagen. Kinder - und auch Erwachsene - konnten eine Piratenprüfung ablegen. Gefragt waren Kenntnisse nach Luv und Lee, Backbord und Steuerbord und handwerkliche Geschicklichkeit mit Einschlagen eines Nagels. Die Schalmeienkapelle Rossow brachte auch mit rockigen Rhythmen vor dem

1. Mückenflüchter 2. Duo Rhein 3. Team Lagune

Abendgruß für die Kinder noch einmal richtig Stimmung ins Festzelt. Die Rostocker Liveband Skyline ließ ihre Musik am Abend erklingen und zwischendurch gab es Tanzmusik mit DJ Ole, der souverän Samstag und Sonntag durch die Haff-Sail führte. Am Sonntag standen unsere kleinen Besucher im Mittelpunkt. Mit dem Haff-SailKindertag wurde auf den 01. Juni eingestimmt. Hier wurde erstmals ein Kinderflohmarkt veranstaltet, bei dem die Kinder ihr Verkaufstalent unter Beweis stellen und „Erfahrungen in der freien Wirtschaft“ sammeln konnten. Beim Freizeitzentrum Ueckermünde-Ost wurde gebastelt, das Springseil geschwungen, mit dem Hüpfball große Sprünge gemacht, beim Tauziehen Stärke bewiesen und viele andere Aktivitäten ausprobiert. Am Stand der Polizei gab es Kinderpolizeiausweise und so mancher Erwachsener war bei dem Anblick dieses „amtlichen“ Papiers doch etwas neidisch, dass er nicht mehr Kind war. Lang ersehnt war der Hubschrauber der Bundespolizei, der diesmal aber nur seine Bahnen um die Lagunenstadt zog und nicht landen konnte. Dafür konnten die Fahrzeuge und Boote der Bundespolizei und des Zolls besichtigt werden. Ein Höhepunkt jeder Haff-Sail ist das traditionelle Wettrudern um den Lagunenpokal. In diesem Jahr waren leider nur drei Mannschaften am Start und das Team „Mückenflüchter“, Günter Ziebell und Gunnar Bode, konnte ihren Titel verteidigen. Eine Demonstration, wie Personen nach einem Verkehrsunfall gerettet werden, gab die Freiwillige Feuerwehr Ueckermünde. Die Kameraden waren routiniert und retteten die „verletzte Fahrerin“ aus dem Autowrack. Als besonders tapfer und schon sehr seefest erwiesen sich die Nachwuchssegler in ihren Optimisten, die diesmal ihre Regatta auf der Uecker bei recht starkem Wind austrugen. Zehn Teilnehmen gingen an den Start, nicht nur aus dem Yachtclub und dem Seesportclub Ueckermünde waren Nachwuchssegler vertreten, auch aus Demmin. Die Plätze Eins bis Drei gingen an Elias Dahms, Ole Klinger, beide Seesportclub Ueckermünde, und Tino Schönhoff vom Jugendsegelzentrum Eggesin. Wer um 10:30 Uhr ins Festzelt kam, sah Kinder mucksmäuschenstill sitzen und dem Märchen „Hans im Glück“ auf der Bühne lauschen. So ruhig ging es aber nicht den ganzen Tag im Zelt zu. Der Seniorenchor sang maritime Lieder, die Kindergruppe von be free zeigte ihr Können und die Line-Dancer gaben einen schwungvollen Ausklang zur Haff-Sail.

Glückwunsch allen Platzierten und Dank an alle Aktiven für spannende und faire Wettbewerbe!

Die Organisatoren - Stadt Ueckermünde, Förder- und Entwicklungsgesellschaft und Lagunenstadt Ueckermün-

Haff-Sail-Sport 2011 - Ergebnisse 6. Drachenbootfestival Vereinssport: 1. HSP Seebären Uni Rostock 2. SCN-Icebreaker Neubrandenburg 3- Stromschnellen Neubrandenburg 4. Uecker-Drachen Ueckermünde Freizeitsport: 1. Judodrachen Ueckermünde 2. Wasserwacht Segelregatta - Jollen 1. Benjamin Alb/Bianca Pannenberg 2. Dirk Zimmermann/ Karoline Rickmann 3. Christian Moews/Adrian Mühlmann 4. Bastian Kirchhof/Oliver Hilger Segelregatta - Kielkreuzer 1. 2. 3. 4. 5.

Niels Fetting/Tonga Kati Roloff/Ruden Michal Jablonski Jirka Wellbrock Marcin Mrowczynski

Segelregatta - Optimisten 1. Elias Dahms 2. Ole Klinger 3. Tino Schönhoff Volleyball 1. 2. 3. 4. 5. 5. 6.

Haffakrobaten Uecker-Randow Mix SV Medizin Pasewalk Detlef Rühl & Co. VFSV Rollwitz Alte Garde Eggesin Pokerface

Wettrudern

de - danken den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund, den Vereinen für ihr Engagement bei der Gestaltung der Programmpunkte und vor allem den vielen Sponsoren, ohne die diese Haff-Sail nicht so ein gelungenes Fest gewesen wäre. Demnächst alle Bilder unter

www.haff-sail.de


Nr. 06/11

- 16 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

In Sande für Ueckermünde geworben Zum wiederholten Male reiste Mitte Mai eine Ueckermünder Delegation in die friesische Partnergemeinde, um beim Sander Frühling für die Haffstadt und die Region zu werben. Mit reichlich Infomaterial über unsere Stadt und die Region sowie einem Preisausschreiben im Gepäck machte sich das Gros der 13 Teilnehmer mit Bürgermeisterin Heidi Michaelis an der Spitze bereits am Freitag auf die rund 530 km lange Reise nach Friesland. Dort wurde man herzlich von den Sandern empfangen. Am Samstagmorgen trafen sich dann Vertreter unserer Verwaltung und der aus Sande zu einem Partnerschaftsgespräch, um sich darüber auszutauschen, welche neuen Beziehungen zwischen Ueckermünder und Sander Vereinen angeschoben werden könnten. Anschließend ging es auf Erkundungstour. Stationen waren der Kletterbunker Monte Pinow in Sande, die Großbaustelle Jade-Weser-Port und der Südstrand in Wilhelmshaven. Eine Hafenrundfahrt und ein gemeinsamer Grillabend machten das Programm am Samstag komplett. Am Sonntagmorgen wurde dann das von der Gemeinde Sande bereitgestellte Holzhäuschen mit Werbematerialien ausgestattet. Am Counter konnten Inter-

essenten wieder - manchmal mit Hilfe der Ueckermünder - ein kleines Preisrätsel lösen, um an der Verlosung von fünf Reisen ans Haff teilzunehmen. Dabei zeigte sich, dass Ueckermünde längst keine Unbekannte mehr in Friesland ist und sich die Werbeaktionen in den letzten Jahren in Sande auszahlen. Am Ende des Tages lagen 222 Zettel in der Lostrommel. Die meisten Teilnehmer kamen aus Sande, einige aber auch aus Bremen, Jever oder Wilhelmshaven. Stadtmaskottchen Ueckerich zog am Ende des Messetages mit Unterstützung von Ueckermündes Stadtführer Eckhard Dabrunz die glücklichen Gewinner. Gleich neben der Hütte der Stadt hatte auch Bäckermeister Jörg Reichau seine Zelte aufgeschlagen. Er und seine zwei freundlichen Helfer hatten den ganzen Tag alle Hände voll zu tun, um die Gäste des Marktes mit leckeren Brotsorten, Kaffee und Kuchen zu versorgen. Die Stadt dankt an dieser Stelle nochmals ausdrücklich dem Hotel am Markt, dem Hotel Pommernyacht, dem Hotel PommernMühle, dem Haffhus und der Lagunenstadt für die Bereitstellung der Preise. Übrigens: Vom 24. bis 27. Juni werden rund 25 Sander in der Haffstadt erwartet. Rohde maritim

Altstadtbummel (PM) Gehen wir aufmerksam durch unsere in weiten Teilen liebevoll sanierte Altstadt können wir gemeinsam feststellen, dass hier und da ein neues Ladengeschäft oder Büro eröffnet hat. Mit maritimer Bekleidung und vielen anderen maritimen Warenangeboten wie u.a. Bootsmotoren werden die Kunden am Alten Bollwerk 13 durch das sehr stylisch hergerichtete Fachgeschäft von Herrn Rohde verwöhnt. Das Flair am Stadthafen wird enorm bereichert. Insbesondere freut sich der tüchtige Geschäftsmann, dass gerade auch am Wochenende zahlreiche Kunden aus dem Großraum Stettin seinen Laden aufsuchen nach einem vorangegangenen Bummel mit der Familie im Tierpark. Die Stettiner erkundigen sich oft, was nach einem Zoobesuch noch so „drin“ ist in der Haffstadt und im Umland. Auch in den altehrwürdigen Geschäftsräumen von „Reinhold Juncker“ in der Ueckerstraße 113 tut sich etwas. In diesen Tagen kehrt hier wieder Leben ein. Das Existenzgründerehepaar Moritz und Herr Brackrock wagen den Schritt in die Selbständigkeit und warten mit einem touristischen Angebot auf. Dazu zählt alles rund um Bike & Trekking. Guten Start!

Auch die Läden am Schweinemarkt sind wieder vollständig belegt. So sorgt nunmehr Frau Stollhoff am Schweinemarkt 3 mit außergewöhnlicher Bekleidung, Modeschmuck und kreativen Dekoartikeln für die Erweiterung des Warensortiments in der Stadt. Auf alle Fälle sollte man mal reinschauen. Schade, dass die Eheleute Kapell aus Eggesin ihren Kaufladen im ehemaligen Italienischen Eiscafe in der Ueckerstraße 85 schließen mussten trotz umfangreichen Warenfundus. Das städtische Referat Wirtschaftsförderung/Tourismus dankt allen Hauseigentümern und Maklern, die zur Aktualisierung des Leerstandskatasters unter www. ueckermuende.de —> Menü Wirtschaft —> Freie Büro- und Verkaufsräume (linke Menüleiste) beitragen. Es geht keinem Immobilienmakler die Courtage verloren, da immer die Kontaktadresse des Eigentümers bzw. des Maklers angegeben wird. Die Aufnahme von freier Büro- oder Ladenkapazität in das Leerstandskataster lohnt sich auf alle Fälle. Bei der Kommune laufen verschiedene Anfragen auf. So konnte schon manchem geholfen werden im Hinblick auf die Vermittlung von Kontaktdaten über die städtische Homepage.

Frau Stollhoff


- 17 -

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Veranstaltungen im

KULTurSPEICHER www.stroemkarlen.de

„Unter der Mitternachtssonne“ SONGS OF THE NORTH

„Strömkarlen“ ist der Name eines raffinierten Wassergeistes, der in den Flüssen Schwedens wohnen soll und mit den verzaubernden Klängen seiner Fiddle unvorsichtige Wanderer in die sie verschlingenden Fluten lockt. In ähnlicher Weise (jedoch mit wesentlich ungefährlicheren Folgen) zieht das gleichnamige schwedisch-deutsche Trio sein Publikum in den Bann: Mit Fiddle, Flöte, Gitarre, Kontrabass und Bohdrán, vor allem aber mit ihren gefühlvollen Stimmen, verzaubern die Musiker ihre andächtig lauschenden Zuhörer. Bekannt geworden ist das Trio mit seinen stimmigen Interpretationen alter schwedischer, keltischer & skandinavischer Lieder & Tänze. Wie sie dies tun ist schlicht im Auftreten, ergreifend jedoch in der Wirkung. Ohne jede Künstlichkeit, dafür mit überzeugender musikalischer Ehrlichkeit & ansteckender, offenherziger Freundlichkeit. Die Arrangements ihrer Lieder halten sie bewusst schlank, sodass die Schönheit der Melodien umso stärker zur Geltung kommt. Und da alle drei Musiker auch als Interpreten überzeugen, wechseln im Konzert nicht nur die Solostimmen - manches der Lieder erstrahlt gar in dreistimmigem Satzgesang. Der schwedische „Strömkarlen“ hätte mit Sicherheit viel Freude an diesen Musikern. Eintritt : 12 Euro, Vorverkauf 10 Euro Galerie mittlere Etage bis 10. Juli „2. Fotonacht-Ausstellung“ KULTurSPEICHER Bergstraße 2 17373 Ueckermünde Telefon 039771/54262 eMail: post@ speicher-ueckermuende.de Öffnungszeiten Regionalladen & Galerie: Mo bis Fr 10:00 - 16:00 Uhr und nach Absprache

Foto: Martin Suhr

STRÖMKARLEN Schwedische & irische Sommerlieder Montag, 11.07., 20:00 Uhr

Galerie unterm Dach bis 26. Juni "Plattensterben" Fotografie von Robert Conrad 01. Juli bis 28. August Mit Papier auf Papier aus Papier Beate Remest

In unserem Regionalwarenladen finden Sie ein vielfältiges Angebot von regionalen kunsthandwerklichen Produkten sowie auch Honig, Liköre, Seifen und andere Waren. Es lohnt sich bestimmt, einmal vorbei zu schauen. www.speicher-ueckermuende.de

„Sterne weisen den Weg“ Neue Sonderschau im Haffmuseum Die Geschichte der Navigation ist Inhalt einer neuen Sonderausstellung im Haffmuseum Ueckermünde. Kuratorin für diese Ausstellung unter dem Titel „Sterne weisen den Weg“ ist Frau Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt von der Universität Hamburg. Sie hat sich eingehend mit der Thematik beschäftigt und über Jahre Exponate zusammen getragen, die nun im Haffmuseum gezeigt werden. Spannend und inhaltsreich werden die Anfänge der Navigation in verschiedenen Kulturkreisen und bei den seefahrenden Völkern dargestellt. Sie sind geprägt von der Orientierung an den Gestirnen und von der Entdeckung der Wirkung des Magneteisensteins und dessen Verwendung für einfache Wasserkompasse in China. Acht Themenbereiche kann sich der Ausstellungsbesucher erschließen, dazu gehören zum Beispiel: die Navigation in der Antike und bei den Wikingern, Instrumente zur astronomischen Navigation, Kartographie und die Messung des Längengrades, bis zur mo-

dernen Satellitennavigation mittels GPS. Natürlich finden sich auch in den anderen Themenbereichen der Ausstellung interessante Exponate. Darunter ein Modell der Hamburger Sternwarte am Millerntor um 1840, die sowohl eine Institution zur Himmelsbeobachtung als auch Navigationsschule war. Die Ausstellung „Sterne weisen den Weg Geschichte der Navigation“ wird am Mittwoch, dem 29. Juni, um 14:00 Uhr eröffnet und ist bis zum 21. Oktober im Haffmuseum zu sehen. Im Rahmen der Sonderschau hält Frau Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt am 29. Juni um 19:00 Uhr im KULTurSPEICHER in der Bergstraße einen Vortrag über die Geschichte der Navigation. Hier erhält der interessierte Besucher weitere ausführliche Informationen über die enge Beziehung zwischen Astronomie und Navigation. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen an die international gefragte Wissenschaftlerin zu stellen.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 18 -

Orgelkonzert in der Marienkirche Musik aus fünf Jahrhunderten Der vielfältige Klangfarbenreichtum der Orgelmusik fasziniert immer wieder aufs Neue. Ob fantasievolle filigrane Barockmusik, stimmungsreiche Musik der Romantik, reizvolle Moderne Musik bis hin zu Filmmusik und Jazz, es findet sich für fast jeden Musikstil die entsprechende Pfeife beziehungsweise Pfeifenkombination. Im Rahmen der Konzertreihe der Evangelischen Kirchengemeinde Ueckermünde sind Orgelkonzerte an der Orgel der Ueckermünder Marienkirche immer wieder interessant und abwechslungsreich. Am Donnerstag, dem 30. Juni, um 19:30 Uhr wird es wieder ein Konzert mit Anne-Dore Baumgarten geben. Anne-Dore Baumgarten ist in Ueckermünde geboren und wurde in der Marienkirche getauft. Musikalisch aufgewachsen ist sie im Magdeburger Domchor. Sie studierte an der Hochschule für Evangelische Kirchenmusik in Halle/Saale und schloss mit dem A-Examen ab. Als Kirchenmusikerin war sie am Magdeburger Dom, in Görlitz und an der Schlosskirche in der Lutherstadt Wittenberg tätig. Am dortigen Predigerseminar unterrichtete sie kirchenmusikalische Fächer. Seit acht Jahren lebt die Kirchenmusikdirektorin in Wustrow auf dem Fischland. Konzertreisen führten sie nach Weißrussland, Dänemark, Schweden und durch Deutschland. Anne-Dore Baumgarten wird Orgelmusik aus fünf Jahrhunderten spielen. Karten zu 7 Euro, ermäßigt 5 Euro sind an der Abendkasse erhältlich.

Nr. 06/11

Ueckermünder

MUSIKSOMMER jeden Dienstag 19:30 Uhr Marktplatz Livemusik in Biergartenatmosphäre Am 07. Juni war es wieder soweit. Zum achten Mal wurde der „Ueckermünder Musiksommer“ eingeläutet. Die Stadt Ueckermünde und das Ueckermünder Brauhaus „Stadtkrug“ präsentieren gemeinsam in den kommenden Wochen jeweils dienstags von 19:00 bis 22:00 Uhr Livemusik auf dem Marktplatz. Der Eintritt ist kostenfrei. Hier unsere Vorschau für die kommenden Veranstaltungen (Änderungen vorbehalten): 14.06. Nils & Co (Unterhaltungsmusik) 21.06. Gruppe „FACT” (Rock, Ostrock, Schlager, NDW) 28.06. Bad Penny (Rock) 05.07. Sander van Flint (around the world) 12.07. Live & Zügellos (Lagerfeuermusik) 19.07. Yellow Times (Oldies, Rock) 26.07. Piano Power Station (Boogie-Woogie, Rock´n Roll) 02.08. Sander van Flint (Folkrock) 09.08. Bad Penny (Rock) 16.08. Zündhölzer (zündige Lieder - sündige Texte) 23.08. Yellow Times (Oldies, Rock) 30.08. Nils & Co (Unterhaltungsmusik) 06.09. Gruppe „FACT”, (Rock, Ostrock, Schlager, NDW) Bei schlechtem Wetter gibt es übrigens circa 150 überdachte Sitzplätze.

CHRISTINA LUX: SOLO - LIVE - PUR

Foto: Jim Rakete

Infos/Tickets unter 039771/54626

Freitag, 17.06., 20 Uhr Zum Mühlengraben Bugewitz


- 19 -

Nr. 06/11

Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ mit dem Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg In den Monaten Juli und August stehen viele außergewöhnliche Konzerte auf dem Programm der Evangelischen Kirchengemeinde Ueckermünde/Liepgarten. So ist es ein ganz besonderes Glück, dass das Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg für ein Konzert in der Ueckermünder Marienkirche gewonnen werden konnte. Die Neue Philharmonie Hamburg wurde 2001 von freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt gegründet. Seitdem hat sich das Orchester einen führenden Platz in der norddeutschen Musiklandschaft erarbeitet. Es versteht sich als ein dynamisches Orchester, das von kleinen Besetzungen für Kammerorchester bis hin zu einem großen Symphonieorchester mit Chor ausbaubar ist. Das Herzstück blieb jedoch das Kammerorchester, das seit seiner Gründung kaum verändert wurde und sehr gut aufeinander eingespielt ist. Seine Philosophie ist es, den Begriff „Kammer“ nicht im Sinne eines kleinen Ensembles zu sehen, sondern als eine Verpflichtung zu Spitzenqualität. Am Montag, dem 11. Juli, wird das Kammerorchester um 19:30 Uhr in der Marienkirche u.a. die „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi aufführen. Ausstellung im Kunstraum der Friedrich-Wagner-Buchhandlung ULRIKE SEIDENSCHNUR Bilder und Lithografien

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Konzert für Trompete & Orgel: Joachim Schäfer & Matthias Eisenberg in der Marienkirche Die Zeitschrift „Klassik heute“ (7/98) bezeichnet Joachim Schäfer (links) als Künstler, der „zur Spitzenklasse der gegenwärtigen Trompetergarde“ gehört. Weiche, lyrische Tongebung bis in die höchsten Lagen, technische Brillanz, Geschmeidigkeit und Anmut sind Kennzeichen seines Trompetenspiels. Ob atemberaubende Läufe oder zarte lyrische Melodien, Joachim Schäfer, der in Dresden geboren ist und in seiner Heimatstadt an der Hochschule für Musik studierte, beherrscht sein Instrument mit meisterhafter, herausragender Sicherheit. Nach vielen Jahren ist der Künstler aus Dresden am Freitag, dem 15. Juli, um 19:30 Uhr in der Ueckermünder Marienkirche mit einem Konzert zu Gast. Er wird auf der Orgel von Matthias Eisenberg (rechts) begleitet. Matthias Eisenberg studierte in Leipzig an der Hochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy". Er war Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe. Auf der Grundlage seines umfassenden, jederzeit abrufbereiten Repertoires hat er sich eine ungewöhnliche Popularität erspielt. Zudem gilt er als Meister der freien Improvisation. 1980 wurde er als Gewandhausorganist zu Leipzig verpflichtet, wo er gleichzeitig Cembalist des Leipziger Bachorchesters war. Konzertreisen führen ihn in viele europäische Länder, außerdem in die USA, nach Kanada, Lateinamerika, Indien, Russland und Fernost. Nach Tätigkeiten in Frankfurt/Main und Hannover ist Matthias Eisenberg seit November 2004 Kantor und Organist an der Luther-, Moritz- und Johanniskirche in Zwickau. Im Jahre 2003 wurde Matthias Eisenberg zum Professor und Kirchenmusikdirektor ernannt. Karten zu 10 Euro sind an der Abendkasse erhältlich. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Sommerkonzert: Ludwig Güttler kommt mit seinem Blechbläserensemble nach Ueckermünde genwart. Annähernd fünfzig hochgelobte Tonträger liegen vor, auf denen er als Kammermusiker, Solist und Dirigent Werke für Trompete und Corno da caccia interpretiert.

Foto: Juliane Njankouo

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorsitzender der Stiftungsgesellschaft der Frauenkirche zu Dresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in aller Welt warb: Ludwig Güttler. Am Donnerstag, dem 11. August, um 20:00 Uhr gibt der weltberühmte Virtuose aus Sachsen in der Marienkirche zu Ueckermünde ein Konzert. Zusammen mit seinem Blechbläserensemble spielt Güttler Werke von A. Bertali, T. Albinoni, E. Widman, J. S. Bach, G. F. Händel, G. A. Homilius, A. Bruckner, V. Ewald (Änderungen vorbehalten). Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunder also, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert. Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen der Ge-

Das Blechbläserensemble Ludwig Güttler formierte der Trompeter 1978. Es vereint Solisten der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Dresdner Philharmonie, des Gewandhausorchesters Leipzig und der Robert-Schumann-Philharmonie

Chemnitz. Dank der Fähigkeit Güttlers, seine durch kammermusikalisches und solistisches Spiel erworbenen Erfahrungen auf die Blechbläserbesetzung zu übertragen, konnte das Ensemble schnell mit lebendigem und nuancenreichem Musizieren brillieren. Jedes seiner Programme enthält bisher unbekannte oder selten gespielte Werke, die Güttler ausgegraben oder für das Ensemble spielbar gemacht hat. Die Konzerte des Blechbläserensembles erfreuen sich großer Beliebtheit bei breiten Publikumskreisen, gleichzeitig bereichern die Musiker oft Festakte und ähnliche offizielle Anlässe. Konzertreisen durch Europa und nach Asien sowie zahlreiche CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen komplettieren die schaffensreiche Vita. Karten gibt es ab sofort bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder unter Telefon 0212/3836688 sowie im Internet unter www.bubu-concerts.de. Die Abendkasse ist ab 19:00 Uhr geöffnet.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 06/11

- 20 -

Das Kimugi-Theater präsentiert: Die Abenteuer von Pinocchio prächtige Kostüme werden auch bei dieser Produktion das Publikum begeistern. Die kleine Holzpuppe Pinocchio hat nur einen Wunsch: ein richtiger Junge zu werden! Doch Pinocchio hat nur Unfug im Kopf. Blauäugig stolpert er von einem spannenden Abenteuer ins nächste und fällt dabei mehr als nur einmal auf seine lange Nase. Denn erst wenn er gelernt hat, dass sich Lügen, Faulheit und Unge-

horsam nicht auszahlen, kann sein Wunsch in Erfüllung gehen. Liebevoll und kindgerecht wurde die Erzählung von Carlo Collodis Original-Klassiker „Die Abenteuer des Pinocchio" aus dem Jahr 1883 für die Bühne Inszeniert. Karten gibt es im Vorverkauf in der Volksbühne, Telefon 039771/25950, und in der Friedrich-Wagner-Buchhandlung, Telefon 039771/54626.

www.kimugi.de Das Kimugi-Theater ist wieder in der Stadt! Nach erfolgreichen Gastspielen in den vergangenen Jahren mit Stücken wie „Schneewittchen“ oder „Der Räuber Hotzenplotz" zeit das beliebte Kinderund Musicaltheater aus Gießen diesmal den Kinderbuch-Klassiker „Die Abenteuer des Pinocchio. Zehn Schauspieler, tolle Kulissen und

Donnerstag, 16. Juni, 17:00 Uhr, Volskbühne Ueckermünde

Kartenvorverkauf ab Juli


Ueckerm端nder Stadtreporter

- 22 -

Nr. 06/11


Nr. 06/11

- 23 -

Ueckerm端nder Stadtreporter


Ueckermünder Stadtreporter

- 24 -

KNAUS Augenoptik Die Wirtschaftsmesse am kommenden Wochenende in Torgelow ist nicht nur eine Schau der Unternehmen und Gewerbe, hier kann man auch etwas für seine Gesundheit und sein Aussehen tun. So z.B. am Stand der Opiker der Firma KNAUS Augenoptik, die auch in diesem Jahr wieder einen kostenlosen und unverbindlichen Computersehtest anbieten. Hier weiß man sofort, ob die Sehkraft noch ausreichend ist, oder ob eventuell eine Brille nötig wird. Beim Ausmessen der aktuellen Brillenwerte kann festgestellt werden, ob diese noch die richtige Stärke hat. Immer wieder gern genutzt wird der Reinigungs- und Richtservice für die Brillen, der ebenfalls angeboten wird. Und wer bei dem Sonnenschein gleich eine Sonnenbrille braucht, ist auch richtig, denn es werden sowohl topmodische Markensonnenbrillen als auch Messeschnäppchen angeboten. Und auch eine schöne Fassung für Ihre Sonnenbrille mit Stärke können Sie sich hier aussuchen. Also unbedingt auf der Messe den Stand von KNAUS Augenoptik besuchen!

Nr. 06/11


- 25 -

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Übersicht über ausgewählte geplante Kulturveranstaltungen der umliegenden Gemeinden Datum/ Uhrzeit Juni 2011 14.06.2011 19:30 Uhr 16.06.2011 17:00 Uhr 17.06.2011 20:00 Uhr 17. - 19.06.11 ganztägig 18.06.2011 10:00 Uhr 18.06.2011 15:00 Uhr 18.06.2011 ganztägig 18.06.2011 ganztägig 21.06.2011 19:30 Uhr 23.06.2011 19:00 Uhr 24. - 26.06.11 ganztägig 26.06.2011 14:00 Uhr 28.06.2011 19:30 Uhr 30.06.2011 19:30 Uhr Juli 2011 01. - 02.07.11 ganztägig 02.07.2011 ganztägig 02.07.2011 ganztägig 02.07.2011 ganztägig 05.07.2011 19:30 Uhr 08.07.2011 20:00 Uhr 09.07.2011 ganztägig 09.07.2011

Veranstaltung/ Veranstaltungsort

Veranstalter/ Tickets und Auskünfte

Ueckermünder Musiksommer Marktplatz Ueckermünde Theater: Die Abenteuer des Pinocchio Volksbühne Ueckermünde Christina Lux Zum Mühlengraben Bugewitz Wirtschaftsmesse mit Symposium, Schaustellermarkt Stadthalle Torgelow Wiesencup & Vereinstag, Fußballtunier Sportplatz Ferdinandshof Park-Konzert der Rock- und Pop-Abteilung Park an der Kreismusikschule, Apfelallee, Ueckermünde Lübser Landstraßenfest Mönkebude 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Lübs Lübs Ueckermünder Musiksommer Marktplatz Ueckermünde Tino Eisbrenner Kulturwerkstatt, Stettiner Straße 1b, Eggesin 16. Ueckermünder Hafenfest Ueckerpark und Stadthafen Ueckermünde Tag des offenen Gartens: Naturerlebnis- & Schulgarten

Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 039771 / 800 Volksbühne Ueckermünde 039771 / 25950 Kulturverein Weitblick e.V. 039771 / 54626 Stadt Torgelow 03976 / 252153 Gemeinde Ferdinandshof 039778 / 20133 Kreismusikschule Uecker-Randow 039771 / 23151

Ueckermünder Musiksommer Marktplatz Ueckermünde Orgelkonzert mit Anne-Dore Baumgarten Marienkirche Ueckermünde Schützenfest Areal des Schützenvereins in Blumenthal 90 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hammer und Dorffest Gemeinde Hammer Strandfest Mönkebude Dorffest Meiersberg Ueckermünder Musiksommer Marktplatz Ueckermünde Ferdinandshofer Freilichtkino Festplatz Ferdinandshof Dorffest Gemeinde Rothemühl Mönkebuder Deichlauf

Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 039771 / 800 Kulturwerkstatt Eggesin 039779 / 29555 Gewerbeverein Ueckermünde 039771 / 59334 Gemeinde Ferdinandshof 039778 / 20133 Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 039771 / 800 Evang. Kirchengemeinde Uede 039771 / 23267 Gemeinde Ferdinandshof 039778 / 20133 Gemeinde Hammer/BW 03976 / 202350 Gemeinde Mönkebude

Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 039771 / 800 Gemeinde Ferdinandshof 039778 / 20133 Gemeinde Rothemühl 0171 / 5511079

11.07.2011 19:30 Uhr 11.07.2011 20:00 Uhr 12.07.2011 19:30 Uhr 15.07.2011 19:30 Uhr

Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg Evang. Kirchengemeinde Uede Marienkirche Ueckermünde 039771 / 23267 Schwedische & irische Sommerlieder mit Strömkarlen Speicher e.V. KULTurSPEICHER, Bergstraße Ueckermünde 039771 / 54262 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 Konzert für Trompete & Orgel: Evang. Kirchengemeinde Uede 039771 / 23267 Joachim Schäfer & Matthias Eisenberg Marienkirche Ueckermünde 15.07.2011 Warsteiner Rocksommer: Cover- und Revivalbands Gemeinde Ferdinandshof 20:00 Uhr Festplatz Ferdinandshof 039778 / 20133 16.07.2011 Strandfest Gemeinde Vogelsang-Warsin ganztägig Vogelsang-Warsin 16.07.2011 9. Blaubeerfest Stadt Eggesin ganztägig Eggesin 19.07.2011 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 19:30 Uhr Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 22. - 24.07.11 48. Ueckermünder Hafftage Stadt Ueckermünde ganztägig Ueckerpark und Stadthafen Ueckermünde 039771 / 28454 26.07.2011 Ueckermünder Musiksommer Ue´der Brauhaus „Stadtkrug“ 19:30 Uhr Marktplatz Ueckermünde 039771 / 800 Für die Richtigkeit und Aktualisierung der Angaben sind ausschließlich die Veranstalter verantwortlich!

Ein Abstecher in die Ueckermünder Rathausgalerie: Harald Lüder - „Spaziergänge zwischen Hammerhäusern & alten Weiden“


Nr. 06/11

- 26 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

24. Kalenderwoche 2011

15.06. 15:30 Uhr

Kochen & Backen, einfach lecker - typisch FZ!

16.06. 15:30 Uhr

Abwerfball

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

17.06. 15:30 Uhr

Dart-Turnier 25. Kalenderwoche 2011

20.06. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Mandala-Windräder

21.06. 15:30 Uhr

Spielenachmittag - Unser Vorschlag: Wettspiele

22.06. 15:30 Uhr

Kochen & Backen, einfach lecker - typisch FZ!

23.06. 15:30 Uhr

Tischtennis im Freien

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF

24.06. 15:30 Uhr

Bastelspaß für Groß & Klein 26. Kalenderwoche 2011

27.06. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Arbeiten mit Textilkarton

28.06. 15:30 Uhr

Spielenachmittag - Unser Vorschlag: Soft-/Federball

29.06. 15:30 Uhr

Kochen & Backen, einfach lecker - typisch FZ!

30.06. 15:30 Uhr

Tischfußball

ab 12:00 Uhr FRAUENTREFF

Töpfern „De Pötter´s“

01.07.

15:30 Uhr Eye-Toy-Spiele

04.07.

KREATIVWERKSTATT: T-Shirt bedrucken 15:30 Uhr (T-Shirt bitte mitbringen)

05.07.

Spielenachmittag 15:30 Uhr Unser Vorschlag: Lustige Wasserspiele

27. Kalenderwoche 2011

06.07. 15:30 Uhr

Kochen & Backen, einfach lecker - typisch FZ!

07.07. 15:30 Uhr

Hindernisfahren mit Woody & Freestyler Quad

21.06./05.07. Klöppeln alle 14 Tage mittwochs ab 14:00 Uhr

15.06./29.06. Kraftsport dienstags/donnerstags ab 17:30 Uhr

ab 14:30 Uhr FRAUENTREFF 14:00 Bildungsberatung (Arbeitsmarkt, 16:00 Uhr Weiterbildung, allgemeine Bildung)

08.07. 15:30 Uhr

alle 14 Tage dienstags ab 14:00 Uhr

Bastelspaß für Groß & Klein 28. Kalenderwoche 2011

16.06./21.06./23.06./ 28.06./30.06./05.07./ 07.07./12.07. Maltreff (Erwachsene)

11.07. 15:30 Uhr

KREATIVWERKSTATT: Holzbrennarbeiten

alle 14 Tage freitags 17:30 - 19:30 Uhr

12.07. 15:30 Uhr

Spielenachmittag - Unser Vorschlag: Pflastermalerei

17.06./01.07.

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Donnerstag Freitag Samstag

14:00 - 19:30 Uhr 14:00 - 21:00 Uhr 15:00 - 19:30 Uhr

Maltreff (Kinder ab sechs Jahre) alle 14 Tage mittwochs 14:30 - 16:00 Uhr

22.06./06.07.

DAS FREIZEITZENTRUM IM INTERNET: www.fz-uem.saltes.de


- 27 -

Nr. 06/11

JUGENDFREIZEITZENTRUM

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Ständiges Angebot ♦ Computer/Internet für jedermann

www.jfz-uede.de

♦ Hilfe bei Bewerbungen ♦ ♦ ♦ ♦

E-Mail: jfz.ueckermuende.west@t-online.de 

Angebot des JFZ Allen Bewohnern und Gästen unserer Stadt stehen die im JFZ befindlichen Computer zur kostengünstigen Benutzung zur Verfügung. So können die Computer z.B. zum Surfen im Internet und zur Anfertigung bzw. dem Ausdruck von Bewerbungsunterlagen genutzt werden. Selbstverständlich sind für uns kompetente Beratung und bei Bedarf Hilfe. Dieses Angebot gilt insbesondere für zukünftige und jetzige Azubis sowie für alle anderen von Arbeitslosigkeit betroffenen Bürger unserer Region.

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Freitag 12:00 bis 19:00 Uhr Samstag geschlossen (Öffnung bei Bedarf)

und Hausaufgaben Tischtennis/Dart Taifun Tischfußball Veranstaltungen & Projekte

Tel.: 83970

Wir bieten folgende Veranstaltungen an: 14./15.06. Tüftelwerkstatt 16.06. Sudoku für Kids - Wer kann`s am besten? ab 15:00 Segeltraining - Frau Alpen im Yachtclub 20.06. Wir suchen den besten „Malkünstler“ mit Pinsel und Farbe! 21./22.06. Tüftelwerkstatt 23.06. Wir stellen Quarkspeise her. 27.06. Sieger im Taifun-Turnier gesucht! 28./29.06. Tüftelwerkstatt 30.06. Wir basteln Stiftboxen in Tierform. 04. - 08.07. Kanutour der Segelkids aus dem Projekt „Segeln - ein Sport für unsere Region“ 04.07. Wir essen leckere Eisbecher. 05./06.07. Tüftelwerkstatt 06. - 08.07. Feriengäste und Schulsozialarbeiter mit Übernachtung zu Besuch im JFZ 11.07. Fußballkicker-Turnier 12./13.07. Tüftelwerkstatt 14.07. Wir basteln uns unsere eigene Palmeninsel. 18.07. Sing-Star-Nachmittag 19./20.07. Tüftelwerkstatt

Neues aus der Kita Haffring Insekten und Schmetterlinge in unserer Umgebung

men. Unser Ziel war es, für die Eltern eine kleine Osterüberraschung herzustellen. Höchst motiviert gingen die Kinder ans Werk und stellten wunderschöne Gefäße her. Diese wurden anschließend getrocknet und bei einem zweiten Besuch mit Farbe lasiert und gebrannt. Den Kindern hat es sehr viel Spaß bereitet und unser Dank gilt den Mitarbeitern des Freizeitzentrums. Ostern am Strand

Im Frühling erwacht die Natur, die Bäume erhalten ihr grünes Kleid und um uns herum fängt es an zu summen und zu surren. Da ist es natürlich klar, dass unsere kleinen Entdecker die unterschiedlichsten Käfer, Larven und auch Schmetterlinge mitbringen, untersuchen und viele Fragen haben. Im hauseigenen Terrarium konnten wir so zum Beispiel beobachten, wie aus einer Puppe ein Schmetterling schlüpfte oder wie aus winzig kleinen Feuerkäfern ziemlich schnell kribblige Insekten wurden. Töpfern im Freizeitzentrum Noch vor Ostern wurde unsere Vorschulgruppe zum Töpfern in das Freizeitzentrum eingeladen. Zu Beginn konnten die Kinder sich mit dem Rohstoff Ton vertraut machen, kneten, klopfen, ziehen und die unterschiedlichsten Figuren for-

Auch in diesem Jahr war der Osterhase wieder sehr fleißig und hatte selbstverständlich für jedes Kind der Kita eine kleine Überraschung versteckt. Dabei ließ er sich nicht lumpen und schickte die Knirpse erst einmal auf Schatzsuche. Der Weg führte uns vorbei an Kühen direkt zum Strand. Dort angekommen lie-

ßen sich die Kinder kaum noch bremsen und wollten unbedingt ihr Osternest suchen. Der Osterhase hatte ganze Arbeit geleistet, denn es dauerte ein wenig, bis wirklich jedes Kind sein Nest bzw. sein Geschenk gefunden hatte. Süßigkeiten und ein Insektenkäscher ließen die Herzen höher schlagen. Wir bedanken uns bei allen Eltern recht herzlich für die Unterstützung. Das Kita-Team Haffring


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 28 -

Nr. 06/11

Elias Rörig & das Reincke-Streichquartett beim Preisträgerkonzert (CK) Preisträger des Landeswettbewerbes Jugend musiziert gestalteten am Sonntag in Rostock ein Konzert, welches im Auftrage des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur durch den Landesmusikrat durchgeführt wird und bereits auf eine mehrjährige Tradition verweisen kann. Gleich zu Beginn des Konzertes im sehr gut gefüllten Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater Rostock spielte Elias Rörig am Flügel einen Teil seines Wettbewerbsprogramms und erhielt viel Beifall für seine großartige Leis-

Haus Wildtierland: Neue Sommerangebote für Abenteurer und Entdecker Macht eure Ferien zum Abenteuer! Im Ferienlager von Haus Wildtierland taucht Ihr in die Welt des Wassers ein, lernt Spuren zu lesen wie ein Indianer und geht gemeinsam mit polnischen Kindern auf eine Nachtwanderung. Veranstalter der Ferienlager sind Wildtierland Gut Klepelshagen und das Haus Wildtierland, das einen großen Außenbereich mit Tischtennis, Beachvolleyball, Fahrrädern, Außenbackofen und vielem mehr bietet. Da kommt garantiert keine Langeweile auf! Unterm Apfelbaum Kinder von acht bis 12 Jahren können vom 25. bis 29. Juli gemeinsam die Streuobstwiesen entdecken. Findet heraus, welche geheimnisvollen Tiere dort leben - von der Biene bis zum Hermelin. Was wäre ein Obstgarten ohne Insekten, die im Frühling die herrlichen Blüten bestäuben, aus denen im Herbst unsere süßen Äpfel, Birnen, Pflaumen, … heranreifen? Ein Imker weiht euch in das geheimnisvolle Leben der Bienen ein. Ihr baut Nistkästen für Singvögel im Obstgarten, presst leckeren Apfelsaft aus frischen Äpfeln selbst und probiert fruchti-

ge Rezepte aus. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei! Naturerlebnisse zwischen Feuer, Wasser, Erde und Luft Abenteuer rund um die Elemente erwarten zehn- bis 14jährige vom 31. Juli bis 07. August in Haus Wildtierland. Bei dieser deutsch-polnischen Jugendbegegnung treffen nicht nur zwei Sprachen und Kulturen zusammen. Unter dem Motto Feuer, Wasser, Erde und Luft entdeckt ihr verschiedene Lebenswelten unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt und erfahrt, wie es ist, Natur zu schmecken, riechen oder fühlen. Ihr erkundet die Gewässer von Wildtierland, geht deren Bewohnern auf die Spur, entdeckt Tiere und Pflanzen der Streuobstwiese und erlebt spannende Geschichten am Lagerfeuer. Baden, Grillen, Disko und viele weitere Überraschungen runden das Programm ab. Neugierig geworden? Weitere Infos oder Anmeldungen unter Telefon 039772/ 20461 oder www.hauswildtierland.de

tung. Er gehörte im März in Wismar zu den Preisträgern mit den höchsten Punktzahlen. Ebenfalls spielten das Reincke`sche Streichquartett, mit Louis-Ferdinand, Ivan-Bogdan, Karl-Barnim und Otto-Leonidas. Auch sie gehören zu den Preisträgern und vertreten unsere Kreismusikschule beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert. Besonders hob der Präsident des Landesmusikrates bei den vier Brüdern Reincke die Besonderheit und Einmaligkeit dieser Konstellation des gemeinsamen Familienmusizierens auf diesem hohen Niveau hervor. Aus den Händen des Präsidenten des Landesmusikrates, Olaf Kerkau, und des Abteilungsleiters aus dem Bildungsministerium, Dr. Enoch Lemcke, erhielten alle Preisträger noch eine zusätzliche Ehrung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Termine der Kreismusikschule Uecker-Randow 18.06.2011, 15:00 Uhr, Ueckermünde Parkkonzert im Musikschulpark 29.06.2011, 17:00 Uhr, Aula Torgelow Abschlusskonzert 30.06.2011, 17:00 Uhr, Aula Greifen-Gymnasium Ueckermünde Abschlusstanzen der Tanzgruppen der KMS

STADTBIBLIOTHEK UECKERMÜNDE - BELLINER STR. 31 Öffnungszeiten: Dienstag & Donnerstag 10:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr Freitag 09:00 - 14:00 Uhr

Birgit Bredemeyer Leiterin Haus Wildtierland

Der Hort an der Haff-Grundschule Ueckermünde lädt ein zum

mittelalterlichen Markt

Sie wollen die Ausleihe eines Buches verlängern? Einfach eine E-Mail an stadtbibliothek@ueckermuende.de

TELEFON: 039771-22041 KINDERBIBLIOTHEK

HAFF-GRUNDSCHULE Öffnungszeiten: Montag & Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 16:00 Uhr

Wo: Hort an der Haff-Grundschule, Geschwister-Scholl-Str. Wann: Freitag, 24. Juni, 14:00 bis 17:00 Uhr

In den Sommerferien vom 04.07. bis 12.08. haben wir nur montags für „Leseratten“ geöffnet!


- 29 -

Nr. 06/11

Aufregung im „Storchennest“ (GF) Am 09. Mai war herrliches Wetter. Wir genossen die Sonne und spielten im Freien. Wir sammelten gerade Holz für unser „Lagerfeuer“. Da schaute uns ein Tier an. Eine riesengroße Raupe. Alle waren richtig aufgeregt. So eine große

Raupe hatten wir noch nie gesehen. Schnell legte Kilian die Raupe auf einen Kipper und raste zu Tante Carmen. Aber auch sie wusste nicht, wie das Tier heißt. Sie holte einen Zollstock und unseren Forscherbecher. Wir haben die Raupe gemessen. Sie ist acht Zentimeter lang. Dann setzten wir sie in den Forscherbecher. Am Abend nahm Tante Carmen die Raupe mit zum Förster. Herr Clodius lachte und erzählte: „Alle, die diese Raupe finden, staunen über ihre Größe. Es ist die Raupe von einem Weidenbohrer!“ Am nächsten Tag brachte Tante Carmen die Raupe wieder mit und viel Neues über die Raupe. Auch Kilian und Lara M. hatten mit ihren Eltern geforscht. Nun erfuhren wir, dass die Raupe gern dort lebt, wo Weiden stehen. Sie kann bis zu zehn Zentimeter groß werden und ernährt sich von verschiedenen Laubgehölzen. Die Raupe hat eine Vorliebe für Weiden, frisst aber auch gern von Bir-

ken, Schwarzerlen, Birnen- oder Apfelbäumen. Nur wenn sie den Stamm wechselt oder sich im Boden verpuppt, kann man sie im Freien antreffen. Der Weidenbohrer-Falter hat eine Flügelspannweite von rund zehn Zentimetern. Er ist dickleibig und seine Flügel haben eine rindenähnliche Zeichnung, sodass er gut getarnt ist. Die Eier legt das Weibchen in Rindenritzen ab. Die Entwicklung dauert zwei bis drei Jahre. Die Jungraupen fressen erst gemeinsam im Holz unter der Rinde und überwintern dann. Im nächsten Jahr fressen sich die Raupen Stamm aufwärts ins gesunde Holz. Die fast erwachsenen Raupen überwintern dann nochmals, eventuell sogar zweimal. Dann nagt sie sich an die Oberfläche und verpuppt sich im Boden. Achtung bissig! Die WeidenbohrerRaupe hat einen sehr kräftigen nach vorn gerichteten Kiefer. Damit kann sie nicht nur Gänge durchs Holz nagen, sondern auch kräftig zubeißen, wenn man sie in die Hand nehmen will. Außerdem kann sie ein stark nach Holzessig duftendes Sekret abgeben. Damit verteidigt sie sich erfolgreich gegen Ameisen. Ja es ist schon erstaunlich, wie aufmerksam Kinder ihre Umwelt erforschen, wenn man ihnen den notwendigen Rahmen und die dafür benötigte Zeit ermöglicht. Wir haben wieder alle etwas dazu gelernt in unserem „Haus der kleinen Forscher“ Kita Storchennest Institut Lernen & Leben e.V.

Volkssolidarität organisierte Jugendweihe 2011 Tanzkurs-Abschlussball - ein Höhepunkt! (RL) Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dass der Kreisverband der Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. für die Jugendlichen der Torgelower und Ueckermünder Schulen, der Schulen aus Eggesin, Pasewalk und Strasburg sowie alle anderen interessierten Jugendlichen die Jugendweihe ausrichtet. So freuten sich in diesem Jahr 114 Jugendliche auf die Festveranstaltung, bei der sie am 04. Juni in der Stadthalle Torgelow ihre Jugendweihe erhielten. 30 Mädchen und Jungen hatten sich zuvor zum Tanzkurs angemeldet, um die Standardtänze zu erlernen. In der Pension Bartelt in Eggesin erschienen am Abend des 06. Mai viele erwartungsvolle Gäste, die eine Veranstaltung besuchten, die fast wie ein großes Familientreffen aussah. Die Tanzschülerinnen und -schüler trafen sich hier im Saal mit ihren Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten, um gemeinsam und mit dem Tanzpaar Sylvia und Hans-Jürgen Schiebe ihren Tanzkurs-Abschlussball zu feiern. Diesem Finale gingen sechs Unterrichtsstunden voraus, in denen das Ehepaar Schiebe den Jugendlichen jeweils wöchentlich in einer Stunde die Regeln des Tanzens, der Haltung, des Anstandes

und die Etikette allgemein lehrte. Durch intensives Üben konnten die jungen Leute bereits nach kurzer Zeit die Grundschritte im Wiener Walzer, Langsamen Walzer und Cha-Cha tanzen. Auch der allseits viel getanzte Discofox war schnell erlernt. Der Abschlussball war nun die Krönung für die knapp einhundert Gäste. Der Einmarsch der Tanzschüler in den Saal mit Herrn und Frau Schiebe an der Spitze war sehr gelungen und wurde von starkem Beifall begleitet. Besonders die Muttis zeigten sich sehr gerührt, ihre Kinder in einer schicken Anzugsordnung und sehr diszipliniert und freudestrahlend, aber auch ein wenig aufgeregt zu sehen. Im Laufe des Abends zeigten die Jugendlichen alle gelernten Tänze sowie den offenen Blues, und alle hatten viel Vergnügen und Freude, besonders beim Spaß-Tanz mit den Eltern. Nochmals herzlichen Dank dem Tanzpaar Sylvia und Hans-Jürgen Schiebe für ihr Engagement! Ein großes Dankeschön auch an die Pension Bartelt für die Bereitstellung des Saales und an DJ Thomas Krumnow für die musikalische Umrahmung.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Perfekte Urlaubsbilder (HH) Wer möchte sie nicht, die perfekten Urlaubsbilder? Wie oft ärgert man sich, dass gerade eines der Lieblingsmotive nicht so geworden ist, wie man es sich gewünscht hat. Um dem aus dem Weg zu gehen, bietet die Jugendkunstschule noch einmal kurz vor der bevorstehenden Erholungszeit einen Crash-Lehrgang zur digitalen Fotografie an. In einem 15stündigen Kurs können die Teilnehmer mehr über den richtigen Umgang mit ihrer Kamera lernen, über Motivwahl und Lichtverhältnisse. Und dann kann man selbstbewusst in den Urlaub fahren, wohl wissend nun nicht mehr nur zur Gruppe der „Knipser“ zu gehören. Der Kurs wird geleitet von Matthias Diekhoff, er beginnt am Freitag, dem 01. Juli, um 15:00 Uhr und endet am Sonntag, dem 03. Juli. Über die weiteren Zeiten einigen sich die Teilnehmer dann vor Ort. Anmeldungen unter Tel. 039779/29599 oder 0171/6823217, per E-Mail an kunstschule@web.de oder schriftlich an Jugendkunstschule UER, Luckower Straße 6a, 17367 Eggesin.

Raku am Weltkulturtag (HH) Sichtlich Spaß hatten die Frauen und Männer unlängst beim Raku-Brand in der Töpferei Glöde in Eggesin. Raku ist eine traditionelle japanische Brennmethode. Bei dieser spannenden und attraktiven Technik wird die Keramik bei 950 Grad Celsius aus dem Ofen genommen und in leicht brennbarem Material reduziert. Besondere Effekte erhält man zum Beispiel noch durch das Überstreichen mit Federn oder Tierhaaren oder einfach nur mit Gras. Auch wenn dann der Rasen, in dem die großen mit Spänen gefüllten Wannen standen, anschließend den einen oder anderen Brandfleck aufwies, das Ergebnis war immer wieder erstaunlich und rechtfertigte die kleinen Eingriffe in die Natur. Diesmal waren einige Mitglieder des Ludwigsfelder Kunstvereines mit dabei. Gemeinsam mit der Donnerstags-Töpfergruppe der Jugendkunstschule UER konnten sie viel Neues kennenlernen und ausprobieren. Und weil am 21. Mai außerdem Weltkulturtag war, wurde dann auch recht kulturvoll gespeist und getrunken. Gemeinsam planten die beiden Vereine schon die nächsten Aktivitäten im August, wenn die Ludwigfelder wieder in Eggesin sind. Erst einmal waren alle sehr zufrieden und sind sich sicher, dass das nicht die letzte gemeinsame Raku-Aktion war. Wer nun Lust bekommen hat, so etwas auch einmal auszuprobieren, kann am 25. Juni in der Jugendkunstschule die passenden Stücke töpfern, die dann am 13. August gebrannt werden. Kontakt: Jugendkunstschule UER, Luckower Straße 6a, 17367 Eggesin, Tel. 039779/29599 oder 0171/ 6823217.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

- 30 -

Ein Tag für Jung & Alt im Freizeitzentrum-Ost (EB) Bereits zum sechsten Mal lud das Freizeitzentrum in der Ueckermünder Gartenstadt am 21. Mai zu einem Tag der offenen Tür ein. Das Wetter war an diesem Tag hervorragend und so konnten der Innen- und Außenbereich wie geplant genutzt werden.

traten die Haff-Line-Dancer mit einem neuen Programm auf und wurden für ihren Auftritt von den Besuchern mit viel Beifall bedacht. Zur gleichen Zeit organisierten die Frauen der Ortsgruppe der Volkssolidarität Ueckermünde-Ost einen Kaffee- und Kuchenbasar. Auch Clown

Ob Jung, ob Alt, viele Ueckermünder kamen der Einladung nach, nutzten die vielen Angebote und sahen sich in der Freizeiteinrichtung unserer Stadt um. Von 11:00 bis 17:00 Uhr erwartete unsere Gäste ein buntes Programm. Dem Motto entsprechend gab es für jedes Alter etwas. Die Jüngsten stürmten natürlich gleich die Hüpfburg. Die Kreisverkehrswacht Uecker-Randow e.V. war mit einem Fahrsimulator vor Ort und wer wollte, konnte sein Wissen zum Thema Verkehr testen, sich für den richtigen Autokindersitz beraten lassen sowie seine Kenntnisse über die Lichtsignalanlagen testen. Die Kinderakademie AKADEMIKUS aus Rostock war mit einem „best of“ der spannendsten Mitmachexperimente für Kinder dabei. Am Infostand der Bundespolizei konnte man die Schutzkleidung der Polizei selbst einmal anlegen oder wenigstens einmal in die Hand nehmen und sein Geschick am Heißen Draht testen. Die Kameraden der Feuerwehr kümmerten sich um den Auf- und Abbau der Sitzgelegenheiten, organisierten Feuerwehrrundfahrten für die Jüngsten und die Zwergenfeuerwehr präsentierte sich mit einem Info- und Malstand. Bei den Ueckermünder Klöppelfrauen erlebten die Gäste ein interessantes und anspruchsvolles Hobby. In diesem Jahr zeigten erstmals auch „De Pötters“ - die Töpferfrauen des Freizeitzentrums - ihr Können. Die Frauen frönen übrigens seit einem Jahr ihrem Hobby in unserem Haus. Ab 12:00 Uhr gab es den ersehnten Erbseneintopf mit Bockwurst aus der Gulaschkanone von der Ueckermünder Feuerwehr. Um 13:30 Uhr

Klecks hatte an diesem Tag wieder alle Hände voll zu tun, die Erwartungen der meist jungen Fans zu erfüllen. Temporeich und modern zeigten sich die Kinder der Kidsgruppe vom be free e.V. Im Anschluss präsentierte der Seniorenchor der Volkssolidarität unter der Leitung von Frau Kling den Gästen auf der Freifläche ein hörenswertes Programm. Ab 15:00 Uhr gaben Tony & Melanie mit Gesang zur Gitarre ihr Bestes. Beide haben das wirklich gut gemacht. Das langfristige Proben im Freizeitzentrum hat sich ausgezahlt. Das Publikum bemerkte wohl kaum, dass es der erste gemeinsame Auftritt für beide war. Viel trainiert hat auch unser junges Talent, der Spezialist für Flower Sticks ZAC Bovarro. Abschließender Höhepunkt war der Auftritt der Tanzmäuse, Gymnastinnen und Inlineskater des Ueckermünder Turnvereins, die abwechselnd auf der Freifläche vor dem Atrium des Freizeitzentrums sportliche Darbietungen auf hohem Niveau zeigten. Für Musik und Moderation der gesamten Veranstaltung sorgte in bewährter Weise DJ Alwin. Wem dies alles nicht genügte, der hatte die Möglichkeit, sich die Zeit auch anders zu vertreiben: Computerspiele, Internetnutzung, Billard, Dart, Fernsehen oder Besichtigung des Kraftsportraumes, in dem die Männer der Kraftsportgruppe allen Interessenten mit Rat und Tat zur Seite standen. Wer wollte, konnte sich natürlich an der Bastelstraße des Freizeitzentrums kreativ betätigen oder lustig schminken lassen. Neu auf unserem Fest war der Softeisverkauf vom Restaurant Eis-Cafe Ahl. Die verschiedenen Sorten kamen bei den Besuchern gut an. Zum Abschluss konnten sich alle Kinder über kostenlose Bratwürste von der Fleischerei R. Kriewitz freuen.

Im Verlauf der 7. Haff-Sail in Ueckermünde wurde ein Pokal in Form eines Optimisten während der Spaß- und Quizregatta vergeben. Bei reger Beteiligung hatte das Team der Jugendsegler des Yachtclubs Ueckermünde als Ausrichter alle Hände voll zu tun. Gewinner war Elias Stampa (siehe Foto).

Nr. 06/11

Danke an alle Sponsoren & Partner (EB) Der Förderverein Freizeitzentrum Ueckermünde e.V. bedankt sich auf diesem Wege für die finanzielle Unterstützung und die Sachspenden bei allen Sponsoren. Die Mittel wurden am 21. Mai für den Erlebnistag für Jung und Alt (Bereich Kinder und Jugend) im Freizeitzentrum Ueckermünde-Ost verwendet. Danke sagen wir folgenden Sponsoren: Sparkasse Uecker-Randow (Geschäftsstelle Ueckermünde), Wohnungsbaugenossenschaft Ueckermünde e.G., Röhl electronics, Autohaus Grimm Motors GmbH, Edeka Jörg Berndt, Bäckerei Reichau, Restaurant Eis-Cafe Ahl, Fleischerei R. Kriewitz. Unser Dank gilt auch: den Haff-LineDancern, dem Ueckermünder Turnverein 1860 e.V, der Feuerwehr Ueckermünde, der Kreisverkehrswacht UeckerRandow, dem Seniorenchor der Volkssolidarität und den Frauen der VSOrtsgruppe Ueckermünde-Ost, Clown Klecks, DJ Alwin, dem SV Einheit, der Kinderakademie Rostock, be free e.V., dem Frauentreff des FZ, den Töpferfrauen, den Klöppelfrauen, A. Pieper und M. Schooff von der Kraftsportgruppe, den Mitgliedern unseres Fördervereins, der Bundespolizei Pasewalk, M. und M. Wodke, G. Schultz, R. Schmidt, A. Ramm, B. Pfeiffer, T. Kappich, S. Stein und Fam. Hannig, sowie A. Röder. Dass dieser Tag für Jung und Alt ein voller Erfolg wurde, ist allen mitwirkenden Partnern und nicht zuletzt den vielen freiwilligen Helfern zu verdanken, die zum Gelingen dieses Tages und dessen Vorbereitung beitrugen. Ausdrücklicher Dank gilt der Stadt Ueckermünde, allen fleißigen Helferinnen und Helfern des Fördervereins Freizeitzentrum Ueckermünde e.V., dem Frauentreff des Freizeitzentrums, den Klöppelfrauen, den Kraftsportlern, den Töpferfrauen, der Ortsgruppe der Volkssolidarität Ueckermünde-Ost, den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ueckermünde sowie Familienangehörigen unserer Mitarbeiter. Allen Partnern und ehrenamtlichen Helfern sei hiermit nochmals „Danke!“ gesagt. Reichlich Bilder gibt es im Internet unter www.fz-uem.saltes.de.


- 31 -

Nr. 06/11

Bildungsberatung: Angebot für Bürger des Landkreises Die Bildungsberatung für Arbeitsmarkt, Weiterbildung und allgemeine Bildung ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sie in der Gestaltung ihrer persönlichen Bildungsbiografie und eines selbstbestimmten Lebens beratend zu begleiten. Die Beratung steht allen Bürgern offen und ist grundsätzlich kostenlos und trägerneutral. Die Bildungsberatung bietet Ihnen: ⇒ Orientierung und Information in allen Fragen der Bildung- und Weiterbildung ⇒ Kompetente und vertrauensvolle Beratung auf Ihrem persönlichen Bildungsweg ⇒ Individuelle Recherche nach passgenauen Bildungsangeboten ⇒ Klärung von Finanzierungsfragen (Bildungsprämie, Bildungsgutschein) ⇒ Bilanzierung der eigenen Kompetenzen (ProfilPASS) ⇒ Umfassende Beratung am Übergang Schule - Beruf, zu Fragen des FSJ, FÖJ… ⇒ Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket Ueckermünde Freizeitzentrum, Haffring 20 14.07. KULTurSPEICHER, Bergstraße 2 20.6., 04.07., 08.07. und 15.07. jeweils von 13:00 bis 16:00 Uhr und nach Vereinbarung Anmeldung erbeten! Ihre Ansprechpartnerin ist Dr. Karola Stark, Bildungsberaterin beim Landkreis Uecker-Randow, Lernen vor Ort - BildungsLandschaft Uecker-Randow (BL UER, Telefon: 03973/255574, E-Mail: k.stark@lkuer.de.

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Haff-Grundschule: Einschulung 2012/2013 Liebe Eltern, wir möchten Sie daran erinnern, Ihr Kind, das zum Schuljahr 2012/2013 schulpflichtig wird, in der Grundschule anzumelden. Schulpflichtig sind laut § 43 Schulgesetz alle Kinder, die spätestens am 30.06. eines Jahres sechs Jahre alt werden. Kinder, die spätestens bis zum 31.12. sechs Jahre alt werden, können auf Auftrag der Eltern vorzeitig eingeschult werden, wenn sie für den Schulbesuch körperlich, geistig und verhaltensmäßig hinreichend entwickelt sind. Die Anmeldung erfolgt: • bis spätestens 31. Oktober 2011 • Montag bis Freitag von 08:00 bis 14:00 Uhr • durch die Eltern (Erziehungsberechtigte) • an der Haff-Grundschule, Geschw.-Scholl-Str. 40, oder telefonisch In der Zeit vom 04.07. bis 05.08.2011 ist die Schule nur dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr besetzt. Wir freuen uns auf Ihr Kind. Mit Fragen oder Problemen diesbezüglich wenden Sie sich bitte an die Schule (Telefon 039771/27205). Katja Illgen, Schulleiterin 

Jahresfestveranstaltung des Heimatbundes „August Bartelt“ e.V. (HEA) Der Vorstand des Heimatbundes „August Bartelt“ Ueckermünde e.V. lädt seine Mitglieder und deren Angehörige zur Jahresfestveranstaltung am Sonnabend, dem 18. Juni, ab 18:00 Uhr in die Strandhalle herzlich ein. Wir bitten die Mitglieder, die den Zubringerbus nutzen wollen, sich beim Vorsitzenden Herrn Albrecht unter Telefon 039771/23144 oder im Reisebüro „Pommerntourist“ anzumelden. Der Buseinsatz für die Rückfahrt ist für 23:30 Uhr vorgesehen. Die Abfahrtszeiten und Zusteigestellen des Zubringerbusses sind folgende: 17:30 Uhr Am Rosengarten, 17:33 Uhr Ehm-Welk-Schule, 17:35 Uhr Penny-Markt, 17:38 Uhr Liepgarten (Radloff), 17:40 Uhr Liepgartener Straße (Deckars), 17:45 Uhr AldiMarkt, 17:48 Uhr Neuendorfer Straße (erste Haltestelle). Bürgersprechtag der NPD-Fraktion Werte Ueckermünder, hiermit laden wir Sie zum Bürgersprechtag der NPDStadtvertreterfraktion ein. Der Sprechtag findet am Dienstag, dem 21. Juni 2011, von 14:30 bis 18:30 Uhr im NPDBüro in der Wallstraße 27 statt. Für Fragen, Anregungen und eventuelle Terminvereinbarung ist unsere Fraktion unter 039771/544358 oder unter frak tion-uem@npd-mv.de zu erreichen.

Zoobesuch der Bewohner von Wohnbereich 4

NPD-Stadtvertreter laden ein: Kinderfest in Ueckermünde Am Sonnabend, dem 16. Juli 2011, laden wir alle Kinder und Familien zu unserem Kinderfest ein. Von 12:00 bis 18:00 Uhr gibt es im Ueckerpark Spiel und Spaß für Groß und Klein (u.a. Hüpfburg, Glücksrad, Hau den Lukas, Kaffee und Kuchen). Alles kostenlos! Weitere Informationen unter 039771/544358 oder unter fraktionuem@npd-mv.de. (YA) Das schöne Wetter am 25. Mai lockte die Bewohner des Wohnbereichs 4 vom Vitanas Senioren Centrum Am Tierpark in den Zoo der Haffstadt. Sehr interessiert wurden die Tiere in ihren weitläufigen Gehegen beobachtet, bevor sich unsere Bewohner schon wieder voller Spannung der nächsten Tierart im Nachbargehege zuwandten. Eine besondere Attraktion war der Weg durch den Affenwald. Die zutraulichen Berberaffen kamen ganz dicht an die Rollstuhlfahrer heran. Sehr schön fanden auch alle die kommentierte Fischotterfütterung. Hierbei zeigten die possierlichen Tiere ihr Können im Wasser und viel Wissenswertes wurde vermittelt. Vor Antritt des Rückweges wurde noch ein kleiner Imbiss in der Tierparkgaststätte eingenommen. Die Freude der Bewohner über den erlebnisreichen Vormittag spiegelte sich in ihren Gesichtern wieder.


Nr. 06/11

- 32 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Zootierarzt verabschiedet

Jugendweihe in der Volksbühne Am 28. Juni fand in der Ueckermünder Volksbühne eine Festveranstaltung für Jugendweiheteilnehmer statt. Organisiert wurde die Jugendweihe vom Jugendweiheverein unter Federführung von Silvia Myrach. 34 Jugendliche aus der Regionalen Schule Ferdinandshof, vom Greifen-Gymnasium Ueckermünde und von der Regionalen Schule Ueckermünde „wurden offiziell zu Erwachsenen“. Wie Frau Myrach mitteilte, soll es auch 2012 wieder eine Jugendweiheveranstaltung in der Haffstadt geben. Weitere Informationen erhalten interessierte Jugendliche und ihre Eltern beim Jugendweihe e.V., Ravelinstraße 8, 17389 Anklam, Telefon 03971/833114. Foto: Photo-Atelier Th. Wiencke, Anklam

(HZ) Am 01. Juni 2011 wurde nach 31 Jahren Dienst Zootierarzt Dr. Norbert Völzke (links) von Bürgermeisterin Heidi Michaelis (2.v.r.) und Tierparkdirektor Dr. Helge Zabka (rechts) verabschiedet. Er stellte bei dem Pressetermin an der Fischotteranlage im Tierpark Ueckermünde seine Nachfolgerin Kirstin Adrian (2.v.l.) der Öffentlichkeit vor. Sie wird seine Kleintierpraxis weiterführen und übernimmt die veterinärmedizinische Betreuung des Tierbestandes des Tierparks Ueckermünde.

Kanutour in Schweden vom 02. bis 12. Juli

Die große Seen-Rundtour bei Gustavsfor im Dalsland mit dem Kanu durchpaddeln

fors und Bengtsfors, durch den Le Lang und zurück nach Gustavsfors. Übernachten werden die Jugendlichen in selbst mitgebrachten Zelten auf kleinen Inseln, Furten oder Flussmündungen. Die Mahlzeiten werden von den Teilnehmern selbst zubereitet und über offenem Feuer gekocht. Die Paddeltour wird von zwei erfahrenen Betreuern begleitet. Vorerfahrungen sind nicht nötig, Anfänger erhalten eine ausführliche Anleitung. Mitbringen sollten die Jugendlichen Zelt, Schlafsack, Iso-Matte, regenfeste und warme Kleidung und natürlich gute Laune. Die gesamte Tour kostet inklusive Bustransfer ab Neubrandenburg und Rostock, Vollverpflegung, Kanus und Programm 350 Euro. Interessenten können sich ab sofort anmelden bei:

Vom 02. bis 12. Juli bietet die BUNDjugend M-V für Jugendliche im Alter von 16 bis 27 Jahren eine Kanutour in Schweden an. Die Route führt durch eine der seen- und waldreichsten Gegenden in Schweden, dem Dalsland (Nordmarken), welches westlich vom Vänernsee

BUNDjugend Mecklenburg-Vorpommern Kathleen Löpke Wismarsche Straße 152 19053 Schwerin Telefon: 0385/52133916 Fax: 0385/52133920 E-Mail: info@bundjugend-mv.de

BUNDjugend M-V lädt zu unvergeßlichen Tagen auf schwedischen Gewässern

an der schwedisch-norwegischen Grenze liegt. Mit etwas Glück lassen sich dort Elche, Biber und viele Vogelarten beobachten. Die Rundtour beginnt in Gustavsfors und führt die Teilnehmer in 14 Tagen über den See Östra Silen, vorbei an Bilings-

Neue Erlebniskarte für Vorpommern ab sofort erhältlich „Urlaub aktiv erleben“ lautet das Motto der neuen Erlebniskarte für die Ostseelandregion Vorpommern. Einheimische und Gäste erhalten mit der neuen Karte einen umfangreichen Überblick über Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten für einen erlebnisreichen Aufenthalt in Vorpommern. Die Vorderseite der Karte zeigt die Region mit den zugehörigen Inseln sowie einen Teil der polnischen Nachbarregion Westpommern mit ihren Sehenswürdigkeiten, Wasserwanderrast- und Campingplätzen, ihren Fernwander- und thematischen Radwanderwegen und vielem mehr. Auf der Kartenrückseite werden die Regionen Nordvorpommern, Stettiner Haff, Greifswalder Bodden und Seebad Lubmin sowie Peenetal und Peenestrom vorgestellt. Routen für Tages- und Mehrtagestouren zu Fuß oder mit dem Drahtesel werden für Erkundungstouren vorgeschlagen. Rund um die Universitäts- und Hansestadt Greifswald kann sich der Gast beispielsweise auf die Spuren Casper-David-Friedrichs begeben. Des Weiteren macht die Erlebniskarte auf stattliche Herrenhäuser, eindrucksvolle Naturrouten, sehenswerte Kanustrecken und regionale Events aufmerksam. Sie bietet damit viele Anregungen für eine aktive und individuelle Urlaubsgestaltung und berücksichtigt dabei auch die kleinen Entdecker. Ab sofort ist die Karte beim Tourismusverband Vorpommern und den Tourist-Informationen erhältlich und kann auch unter www. vorpommern.de oder im Online-Shop unter www.ueckermuende.de zu einem Preis von 2,50 Euro bestellt werden.


- 33 -

Nr. 06/11

Kirchliche Nachrichten

Evangelische Kirchengemeinde Ueckermünde-Liepgarten mit Grambin Zu allen Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen sind Sie sehr herzlich eingeladen!

Besonderes Orgelkonzert Donnerstag, 30.06.2011, 19:30 Uhr, St. Marienkirche Anne-Dore Baumgarten Konzert des Kammerorchesters der Neuen Philharmonie Hamburg Montag, 11.07.2011, 19:30 Uhr, St. Marienkirche Konzert für Trompete und Orgel Freitag, 15.07.2011, 19:30 Uhr, St. Marienkirche Joachim Schäfer und Matthias Eisenberg

Sonntag, 03.07.2011 10:00 - 15:00 Uhr Tauffest des Kirchenkreises, Mönkebuder Strand. Neben einem bunten Gottesdienst um 10:00 Uhr erwarten Sie Musik, ein Kinder- und Familienprogramm und eine Podiumsdiskussion. Sonntag, 10.07.2011 10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst, St. Marienkirche Sonntag, 17.07.2011 10:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche Gottesdienst im Seniorenzentrum (Am Tierpark 6) donnerstags, 10:30 Uhr, im großen Tagesraum neben dem Eingang

Musikalisches Flötengruppe I (Anfänger) donnerstags, 15:15 bis 16:00 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz

Gottesdienste Sonntag, 19.06.2011 10:00 Uhr Gottesdienst zur Goldenen Konfirmation, St. Marienkirche

Kirchenchor dienstags, 19:30 Uhr, Kreuzkirche, Leitung: A. Schulz

Sonntag, 26.06.2011 10:00 Uhr Gottesdienst, St. Marienkirche 15:00 Uhr Gottesdienst, Kirche in Liepgarten

Thematisches

Pfarrerin S. Leder/Pfarrer St. Leder: Belliner Str. 38, Tel.: 039771/23463 E-Mail: ueckermuende.2@ kirchenkreis-pasewalk.de Kirchenmusikerin A. Schulz: zu den Bürozeiten Tel.: 039771/23267 Das Gemeindebüro in der Schulstraße 21 ist geöffnet: Montag - Mittwoch 08:00 bis 12:00 Uhr Donnerstag 08:00 bis 11:00 Uhr Telefon: 039771/23267, Fax: 23270

Weitere Kirchengemeinden Katholische Kirchengemeinde Die Katholische Kirchengemeinde „St. Otto“ Ueckermünde lädt jeden Samstag um 17:00 Uhr und jeden Dienstag um 09:30 Uhr zum Gottesdienst in die Katholische Kirche in die Kamigstraße ein.

Neuapostolische Kirchengemeinde Die Neuapostolische Kirche in Ueckermünde lädt jeden Sonntag um 09:30 Uhr und jeden Mittwoch um 19:30 Uhr zum Gottesdienst ein. Gäste sind herzlich willkommen. Die Neuapostolische Kirche befindet sich in der Chausseestraße 10.

Flötengruppe II donnerstags, 16:00 bis 17:00 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz Flötengruppe für Erwachsene donnerstags, 17:00 bis 18:00 Uhr, Pfarrhaus, Schulstr. 21, Leitung: A. Schulz

Die Mitarbeiter der Kirchengemeinde erreichen Sie wie folgt:

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Kindertag Freitag/Sonnabend, 24./25.06.2011, 19:00 - 09:00 Uhr, Lesenacht mit Übernachtung und Frühstück, Kreuzkirche NEU! Junge Gemeinde Mittwoch, 29.06.2011, 17:30 Uhr, Kreuzkirche Freunde treffen, Grill-Abendbrot, über’s Leben und den Glauben reden, Spiel und Action mit Jugendwart Johannes von Kymmel, Telefon 039743/518830 Frauenfrühstück Mittwoch, 29.06.2011, 09:00 Uhr, Kreuzkirche Bibelgesprächskreis dienstags (14-täglich), 14.06.2011, 28.06.2011, 12.07.2011, 14:30 Uhr, Kreuzkirche Körperbehindertennachmittag Mittwoch, 15.06.2011, 14:00 Uhr, Gemeinderaum, Schulstr. 21

Seniorennachmittag Mittwoch, 25.05.2011, 14:30 Uhr, Kreuzkirche

Gemeindekirchgeld Der in der Höhe selbst festzulegende Beitrag kann auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Ueckermünde überwiesen werden: Ktnr. 321 000 4136, bei der Sparkasse Uecker-Randow, BLZ: 150 504 00; Zweck: Gemeindekirchgeld. Das Gemeindekirchgeld kann auch bar im Gemeindebüro, Schulstr. 21, bezahlt werden. Vielen Dank allen, die so zur Erhaltung der Gemeindearbeit beitragen! Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus! Belliner überweisen bitte auf das Konto der Kirchengemeinde Luckow-Altwarp.

Bei Streitigkeiten privatrechtlicher Art können Sie sich hier informieren oder die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens beantragen. Sie erreichen unsere Schiedspersonen unter folgenden Rufnummern:

Margrit Böhning (Vorsitzende) Michael Schramm (Stellvertreter)

039771/59696 oder 0170/8654697 039771/25881 oder 0163/1314800


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 06/11

- 34 -

Pietz und Fröhlich holen Mai-Pokal der Trapschützen in Heinrichswalde

von links nach rechts: Die Pokalgewinner im Mai-Pokalschießen Gunther Greiff, Werner Fröhlich, Wolfgang Lieckfeld, Karsten Pietschker, Andreas Pietz und Henry Hafenstein mit ihren Siegerpokalen nach der Siegerehrung (WP) Am 15. Mai trafen sich 20 Trapschützen der Schützenvereine aus Belling, Leopoldshagen, Strasburg und Ueckermünde sowie der Jägerschaft auf

Drögeheide holt Kreispokal im Volleyball (GB) Der Kreispokalsieger 2011 im Volleyball der Männer heißt SV Vorwärts Drögeheide. Das am 07. Mai in der Ueckermünder Goethehalle ausgetragene Finale führte die drei erstplatzierten Teams der Kreismeisterschaft SV Einheit Ueckermünde II, Medizin Pasewalk und Vorwärts Drögeheide zusammen. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden. Im ersten Spiel besiegte Drögeheide Pasewalk mit 2:0 (26:24, 25:20). Mit dem gleichen Ergebnis gewann Ueckermünde gegen Pasewalk. So gab es ein richtiges und spannendes Endspiel. Satz Eins gewann Ueckermünde mit 25:22. Doch dann drehte Drögeheide auf, Satz Zwei ging mit 25:20 verdient an Drögeheide. Im Entscheidungssatz sah Ueckermünde beim Stande von 10:6 schon wie der sichere Sieger aus. Doch weit gefehlt. Drögeheide kämpfte sich Punkt für Punkt heran und gewann noch überglücklich mit 15:13 und wurde somit verdient Kreispokalsieger 2011. Damit ist die Punktspielsaison auf Kreisebene zu Ende. Die Mannschaften werden sich jetzt bei Freundschaftsbzw. Beachturnieren fit halten und dann mit Elan im September die neue Saison angehen.

Einladung des Schützenvereins Ueckermünde/Vorpommern 1810 e.V. zum traditionellen Mai-Pokal-Schießen um den Heinrichswalder Wanderpokal auf dem Trapschießplatz in Heinrichswalde. Es wurden drei Durchgänge Trap a 15 Wurfscheiben geschossen. Geworfen wurden die Scheiben bei der gut organisierten Veranstaltung vom Turbulenzautomaten des Ueckermünder Schützenvereins. Ein böiger Wind erschwerte oftmals das Treffen der Wurfscheiben. Die Trapschützen wurden in zwei Altersklassen eingeteilt. Die drei Erstplatzierten in jeder Wertung erhielten bei der Siegerehrung kleine Erinnerungspokale. Bester Trapschütze und Gewinner des Heinrichswalder Wanderpokals wurde Andreas Pietz, der für den Schützenverein Belling startet. Er traf insgesamt 41 Ziele. Er wurde zugleich Mai-Pokal-Gewinner in der Schützen- und Altersklasse. Den zweiten Platz in dieser Wertung errang Henry Hafenstein vom Schützenverein Ueckermünde mit 39 Treffern.

Beide Schützen trafen im zweiten Durchgang alle 15 Ziele. Der Trapschütze Karsten Pietschker von der Schützengilde Leopoldshagen erreichte mit 37 getroffenen Wurfscheiben den dritten Platz. Mit jeweils einem Treffer weniger gingen die Plätze vier und fünf an Dirk Bartschies (SV Ueckermünde) und an Reinhard Kästner (SV Strasburg). Die weiteren Plätze belegten in der Reihenfolge die Schützen Pierre Podein, Lutz Hafenstein und Thorsten Wendt (alle vom Bellinger SV), Karsten Lade (SV Strasburg), René Hafenstein (SV Ueckermünde) und Patrick Tietz (SGi Leopoldshagen). In der Seniorenklasse entwickelte sich ein spannender Wettkampf. Erst im dritten Durchgang konnte sich Werner Fröhlich (Bellinger SV) mit einer 15er Serie durchsetzen und gewann mit hervorragenden 39 Treffern den Mai-Pokal in der Seniorenklasse. Die Plätze Zwei und Drei wurden erst nach einem Stechen vergeben. Zwei Schützen erreichten 34 Treffer im regulären Wettkampf. Auch in den drei Durchgängen waren ihre Trefferzahlen mit 11, 13 und dann 10 Treffern jeweils identisch. Wolfgang Lieckfeld (SGi Leopoldshagen) bezwang dann mit 5 zu 4 Treffern im Stechen Gunther Greiff (Bellinger SV). Der Bellinger Trapschütze Frank Hoellge führte nach zwei Durchgängen konnte aber im entscheidenden dritten Durchgang seine Trefferleistung nicht abrufen und erreichte mit insgesamt 31 Treffern nur den vierten Platz. Die weiteren Plätze belegten in der Reihenfolge die Trapschützen Winfried Preuß (SV Ueckermünde), Ulrich Tietz (SGi Leopoldshagen), Harry Müller (SV Strasburg), Heinz Müller (HR Ueckermünder Heide) und Harald Seibt (SV Ueckermünde). Am 17. Juli führt der Schützenverein Ueckermünde auf seinem Heinrichswalder Schießplatz bereits sein 20. Haffpokal-Schießen im Trap durch. Schießbeginn ist um 09:00 Uhr.

Sommernachtsball 2011 (MM) In Verbindung mit dem traditionellen Wirtschaftssymposium in Torgelow geben wir den Teilnehmern und Gästen die Gelegenheit am Freitag, dem 17. Juni, am Sommernachtsball teilzunehmen. Entspannen sie sich von den anstrengenden Geschäftlichkeiten und schwingen sie mit uns am Abend ab 20:00 Uhr im Haus an der Schleuse Torgelow das Tanzbein. Selbstverständlich wird wieder nach Livemusik getanzt, gespielt von der HaffBigBand Ueckermünde unter der Leitung von Thomas Poser. Den Höhepunkt gestalten die jungen Tänzer und Tänzerinnen des Tanzsportvereins Rot-Gold Torgelow. Wir bitten um Voranmeldung, Karten gibt es im Haus an der Schleuse Torgelow, Telefon 03976/431778, und über Frau Mertin, Telefon 039779/60202.


Nr. 06/11

„Blizzard“ in Thüringen gesichtet Auf den weiten Weg nach Erfurt, speziell zum Alperstedter Kiessee, begab sich eine neu formierte Mannschaft des SSC „Vorpommern" e.V. Ueckermünde. Nach sechs Stunden Fahrt war das Vater-Tochter Team Lisa und Uwe Lotten-

- 35 burger mit der neuen Ixylon „Blizzard" an ihrem Ziel, um an den offenen Thüringer Landesmeisterschaften im Jollenmehrkampf teilzunehmen. An den Start gingen 40 Segler in drei Bootsklassen aus 12 Vereinen. An zwei Tagen erfolgte der Wettkampf in den Disziplinen Knoten, Wurfleinewerfen und Segeln, wobei die einzelnen Ergebnisse für die Gesamtwertung zählten. Da der Wind im Binnenland und an diesem See besonders lange schläft, wurde der erste Regattastart am Sonnabend erst um 11:00 Uhr angesetzt und somit wurde das Werfen zuerst durchgeführt. Hierbei ist es wichtig, so weit wie möglich in einen fünf Meter breiten Sektor zu treffen. Dies gelang den beiden Ueckermünder Seesportlern sehr gut mit einem 4. Platz. Danach ging es ab in die Boote und bei zuerst flauem Wind wurden vier Wettfahrten durchgeführt. Danach stan-

UECKERMÜNDER STADTREPORTER den für Steuerfrau Lisa zwei zweite Plätze, ein dritter und ein vierter Platz zu Buche. Dabei wurde im 4. Lauf ein besserer Platz durch eine Tonnenberührung vergeben, weil als Ersatzstrafe ein sogenannter Kringel, eine 360°-Drehung, mit dem Boot vollführt werden musste. Als Endergebnis im Segeln stand dann nach Streichung der schlechtesten Plazierung der 3. Platz fest, Glückwunsch! Für die Gesamtwertung war jetzt das Knoten am Sonntag entscheidend, denn eine Erfurter Mannschaft lag ganz knapp vorn und eine punktgleich mit dem Team aus Ueckermünde. Mit fehlerfreiem Knoten wurde der 3. Platz erreicht und dies brachte im Endergebnis die Mannschaft des SSC Ueckermünde auf den 2. Rang der Thüringer Landesmeisterschaft. Glückwunsch für dieses super Ergebnis für den ersten gemeinsamen Start bei einem Jollenmehrkampf. Schäffner

Judoka bereiten sich auf Landesmeisterschaft vor: Baulöwenpokal in Rostock

Eine runde Sache (RS) Die kleine Aikido-Gruppe des SV Einheit Ueckermünde veranstaltete einen weiteren Lehrgang der Spitzenklassse in Ueckermünde. Am 21. und 22. Mai konnte Dr. Peter Nawrot (5. Dan) TendoryuAikido für die Veranstaltung gewonnen werden. Dieser hat über 30 Jahre AikidoErfahrung. In mehrjährigen Aufenthalten in Japan und Singapur wuchs er zu einem der größten deutschen Lehrer im Tendoryu-Aikido. Dieser Stil zeichnet sich durch große, klare, runde Bewegungen, Natürlichkeit und einen harmonischen Bewegungsfluss aus. Über 20 Teilnehmer aus der Region und Berlin fanden den Weg in die Sporthalle des Greifen-Gymnasiums in Ueckermünde. An beiden Trainingstagen wurde je eine Trainingseinheit über drei Stunden

(SWO) Zur Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft in der U14 starteten die Ueckermünder Judoka in Rostock. Dort kämpften 230 Starter aus 25 Vereinen um den Baulöwenpokal. In der U12 wieder einmal auf der Matte war Jan Thurow. Zur Landesmeisterschaft darf der erst Neunjährige zwar noch nicht kämpfen, aber seinen Mannschaftkameraden zeigte er schon mal wie es geht. In der -28 kg-Klasse gab er wieder keine Wertung ab und siegte schnell und immer mit vollem Punkt. Jan gewann auch in der U12 von den zehn Gewichtsklassen den Pokal des besten Technikers. Bei den Mädchen in der U12 -36 kg hat Klara Krumnow den 3. Platz belegt. Die U14 -40 kg wurde gleich von zwei Ueckermündern beherrscht. Arne und Gustav Krumnow trafen sich nach jeweils drei Siegen im Halbfinale. Dort konnte Gustav eine klei-

ne Wertung über die Zeit bringen und gewann dann auch das erreichte Finale. Philipp Rickmann verkaufte seine Haut teuer und erreicht am Ende Rang Drei, ebenso wie Maximilian Andersen.

gemeinsam trainiert. Dr. Nawrot vermittelte Aikido als Lebensgefühl, welches einen fortwährend begleitet. Immer wie-

der verbesserte er die Technik der Teilnehmer. Die Angriffe mussten klar ausgeführt werden. Die Abwehr wurde über harmonische Kreisbewegungen eingeleitet und endete in wirksamen Festhalten. Ein ständiger Wechsel der Trainingspartner kam insbesondere den Aikidoka des SV Ueckermünde zugute, denen sehr viel Neues vermittelt wurde. Am Ende des Lehrganges wurde Dr. Peter Nawrot ein Buch unsere Region in der Hoffnung überreicht, ihn wieder einmal in der Haffstadt begrüßen zu dürfen. Die Resonanz der Gäste aus Berlin war durchweg positiv. Alle können sich vorstellen, wieder in die Haffstadt zu kommen. Die Aikido-Gruppe des SV Einheit Ueckermünde bedankt sich bei allen Beteiligten für die Teilnahme und das Engagement. Ein besonderer Dank gilt auch dem Judo-Club Ueckermünde für die materielle Unterstützung.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 06/11

- 36 -

150 Jahre Ueckermünder Turnverein: ... und wieder zwei ereignisreiche Monate

(SIM) Im UTV gab es auch im April und Mai immer wieder viele schöne Erlebnisse. So liefen die Vorbereitungen für die große Kinderturnshow schon in allen Gruppen auf Hochtouren. Die gemeinsamen Tänze, aber auch die Einzelchoreographien wurden geprobt, viele organisatorische Dinge geklärt, Räumlichkeiten angesehen oder auch die Kostümfragen besprochen. Am 09. April fand die Weiterbildung des Landesturnverbandes MV „Ayerveda" in Ueckermünde, ausgerichtet durch den UTV, statt. 15 Übungsleiter des LTV gestalteten mit ihrer Referentin einen sehr interessanten Tag zu diesem Thema. Karfreitag trafen sich viele Frauen und Männer des Vereins, um gemeinsam mit Familie Friedrich das „Schminken" zu üben. Kleine und große Models für die Kinderturnshow wurden schon mal zur Probe geschminkt - die Affen, Löwen, Fische oder auch Frösche sahen recht lustig aus. Alle hatten trotz der großen Aufregung viel Spaß und Freude dabei. „Witzig, spritzig, bärenstark" hieß es am 30. April in Torgelow für die Kinder der Grundschulen. Auch die Gymnastinnen des Turnvereins waren mit ihren Auftritten dabei und sorgten für den sportlichen Rahmen der Veranstaltung. Am 14. Mai gab es einen ganz besonderen Höhepunkt für den UTV - die Ausrichtung der Landesmeisterschaft Gymnastik/Tanz und des Landesfinales Dance. Rund 100 Teilnehmerinnen aus Rostock, Röbel, Neubrandenburg und Ue-

ckermünde gingen in den verschiedenen Bereichen an den Start. Der UTV stellte drei Kindergruppen: die fünf- bis siebenjährigen Mädchen zeigten im Dance ihren Piratentanz und eroberten damit die Herzen der Zuschauer und die der Kampfrichterinnen: sie belegten den 1. Platz. Ebenfalls den ersten und auch den zweiten Platz im Bereich Gymnastik/ Tanz erkämpften sich die Mädchen der Kinderklasse 2 mit ihren Ballübungen und den Tänzen „Die Maus" sowie „Helele". Weiter so! Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer, die diese Meisterschaft organisatorisch vorbereiteten und durchführten. Ganz sportlich ging es am Nachmittag des 18. Mai zu. Das Sportfest im Gesundheitssport stand für alle Interessenten auf dem Programm. An vielen Stationen - Ballprellen, Säckchenwurf, Slalomlauf, Büchsenwurf, Ballweitstoß und Zielwurf - zeigten die 60 Teilnehmer ihr Können. Auch beim „Deutschland bewegt sich Test" zeigten alle, wie fit sie sind und erhielten die Urkunden dafür. Bei gemeinsamem Kaffee und Kuchen ließen die Aktiven und Übungsleiter den Nachmittag ausklingen. Ein herzlicher Dank geht an die Frauen der Fitnessgruppe. Sie hatten den leckeren Kuchen gebacken, die Tische liebevoll vorbereitet und ... (sogar Urlaub für diesen Anlass genommen)! Ihr seid spitze! Ein wunderbares Gefühl für den Turnverein. In Berlin fand am 21. Mai der TUJU (Turnerjugend) Star statt. Das ist eine

Showveranstaltung, bei der sich die Gruppen mit ihren Darbietungen zu einem bestimmten Thema zeigen, aber auch zum Bundesausscheid weiter qualifizieren können. Susann Fleck und Silke Migowitsch wurden dazu vom Berliner Turnerbund eingeladen und bewerteten als Jurymitglieder die Gruppen. In MV findet diese Veranstaltung im September statt. Am gleichen Tag gestalteten die Inlineskater und Gymnastinnen im Freizeitzentum Ost ein buntes Sportprogramm beim Tag der offenen Tür. Dass es den Zuschauern gefallen hat, zeigte der Applaus. Die Teilnahme des UTV am Kreisbehindertensportfest ist schon zu einer sehr schönen Tradition geworden. So stellte der UTV auch in diesem Jahr die Stationshelfer bereit und eröffnete mit den Gymnastinnen das Fest, zu dem ca. 170 Kinder, Jugendliche und Erwachsene angereist waren. Der stimmungsvolle Eröffnungstanz mit allen Teilnehmern zeigte einmal mehr, wie gut Sport verbindet. Am Nachmittag stand dann auch schon der Auftritt zur Ueckermünder Haff-Sail auf dem Programm - ein schönes Programm gestalteten die Turnerinnen, Vorschulturnerinnen und Turner sowie die Gymnastinnen. Ein großes Dankeschön an alle Aktiven, Eltern und vor allem die Übungsleiter! Bleiben sie gespannt auf die nächsten Wochen: 150 Jahre UTV, da ist immer was los!


- 37 -

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Wanderfreunde aufgepasst

„Traumreise durch die Kontinente“ „Ich kenne die Line-Dancer seit vier Jahren und habe viele Auftritte gesehen, aber das war für mich ein Höhepunkt.“, äußerte sich ein begeisterter Gewerbevereinschef Bernfried Winkler. Auch Sybille Viegehls vom SV Christophorus hatte beide Daumen oben zur Bewertung dieser Show. Die Leistungen dieser Freizeitsportler bringen viel Freude in die Herzen vieler Menschen unserer Region.

(BW) 670 begeisterte Zuschauer sahen in der Stadthalle Torgelow eine mitreißende Show des Christophorus Sportvereins Ueckermünde. Für die 117 Mitwirkenden der Show „Honeymoon“ gab es tosenden Applaus wie nach einen Konzert eines hochkarätigen Stars. Mit dabei waren Line-Dancer, Bauchtänzer, Stepp- und Standardtänzer sowie Drachenbootsportler. Die Darbeitungen verlangten den Hobbysportlern vieles ab, ein halbes Jahr lang wurde im Vorfeld die Bühnenshow vorbereitet - Hut ab!

Die ADFC Kreisgruppe Oderhaff des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs und der Verein „Wanderfreunde Haffküste“ e.V. führen folgende Touren durch: Sonnabend, 18. Juni Thema: 4. Pasewalker Fahrradtage Treff: 09:00 Pasewalk Markt Strecke: Dargitz - Jatznick - Forstsamendarre mit Besichtigung Hammer - Ukranenland mit Mittagsrast - Hammer - Liepe - Sandförde - Steinbrink Pasewalk Länge: 40 km Leitung: W. Zimmermann/ Stadt Pasewalk Hinweis: Besichtigung Dargitzer Kirche und Forstsamendarre Jatznick, Mittagsrast Ukranenland Sonnabend, 18. Juni Löcknitz - Landschaft entdecken und erleben Treff: 10:00 Uhr Burgturm Löcknitz Strecke: Lasst euch überraschen! Länge: 10 km Leitung: Heinz Völkel mit dem Heimatund Burgverein Löcknitz e.V. Hinweis: Mittagessen geplant, Besichtigung von Bienenvölkern Thema:

Infos: Telefon: E-Mail:

Winfried Zimmermann 039779/21391 (p) 03973/255323 (d) w.zimmermann@lkuer.de

Deutsch-Polnische Radtour „Mobil ohne Auto“

48. Strasburger Motocross am 19.06. (HS) Spannende Rennen sind zum 48. Strasburger Motocross am Sonntag, dem 19. Juni, auf der Rennbahn Linchenshöh durch ein hochklassiges Fahrerfeld vorprogrammiert. Die Mitglieder des MC Touring Strasburg setzen alles daran, um die 1.400 Meter lange Rennstrecke mit ihren 14 Sprüngen optimal vorzubereiten. Unterstützung erhalten sie vom „Verein zur Förderung der Beschäftigungsinitiative“. Aber es bleibt bis zum ersten Start noch viel zu tun, und so sind Helfer mit und ohne Technik recht herzlich willkommen. Beim diesjährigen Motocross gehen rund 120 Aktive in den Klassen 85 ccm, 125 ccm und Senioren sowie in der Clubsportklasse an den Start. Es geht um wertvolle Punkte in der Landesmeisterschaft. Das Rennen beginnt in diesem Jahr schon um 11:30 Uhr, die Motoren werden jedoch schon pünktlich zum Training um 08:00 Uhr angelassen. Die Versorgung ist rund um die Rennbahn abgesichert. Parkplätze stehen in ausreichender Zahl direkt neben der Rennbahn zur Verfügung. Auch der direkt zur Rennbahn führende Radweg entlang der B 104 lädt zu einem Besuch ein. Die Motocross & Go-Kartbahn liegt direkt an der B 104 zwischen Linchenshöh und Louisfelde. Das breit gefächerte Starterfeld verspricht einen besonderen motorsportlichen Höhepunkt in der Uecker-Randow-Region, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Zur Absicherung der Strecke am Renntag werden noch Streckenposten ab 16 Jahre gesucht. Interessenten melden sich bitte in der Geschäftsstelle des MC Touring unter der Telefonnummer 039753/21665 oder 0172/3059709.

Am Sonntag, dem 19. Juni, findet zum elften Mal die Deutsch-Polnische Radwanderung „Mobil ohne Auto“ statt. Treffpunkt der Radfahrer ist um 10:00 Uhr am Parkplatz Grenzübertritt Blankensee. Der 40 km lange Rundkurs führt über Pampow, Grünhof, Borken, Koblentz und Rothenklempenow. Stationen der Radtour sind das Küsterhäuschen in Blankensee, das Gut Borken und die Gutsanlage in Rothenklempenow. Für ein Mittagessen und Getränke während der Fahrt wird gesorgt. Die Rückkehr der Radfahrer nach Blankensee ist für 15.00 Uhr geplant. Veranstalter dieser Rundfahrt sind der Landkreis Uecker-Randow und die ADFC Kreisgruppe „Oderhaff“. Die Teilnahme an dieser Fahrt ist kostenfrei. Diese Fahrt wird unterstützt durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung.

Kandidaten im Gespräch DIE LINKE, Ortsverband Ueckermünde, lädt zum offenen Stammtisch am Montag, dem 27. Juni 2011, um 18:30 Uhr in den Stadtkrug ein. Für die Wahlen am 04. September 2011 stellt sich an diesem Abend die Kandidatin der Linken für das Amt der Landrätin, Frau Dr. Barbara Syrbe, vor. Auch der Landtagskandidat Gerd Walther wird anwesend sein und gern Fragen beantworten.


UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Nr. 06/11

- 38 -

Hotelchefin präsentiert Region beim Landpartie-Fest in Bad Zwischenahn (DG) Seit fast zwölf Jahren läuft die Sendung Landpartie mit großem Erfolg im NDR-Fernsehen. Weit mehr als 1.000 Menschen hat Moderatorin Heike Götz in dieser Zeit mit ihrem Fahrrad in norddeutschen Regionen besucht und vorge-

stellt. Viele dieser Menschen und Betriebe haben zehntausende Besucher an diesem Wochenende live erlebt, denn die „NDR-Landpartie“-Moderatorin Heike Götz lud am 21. und 22. Mai in der „Perle des Ammerlandes“ bei freiem Eintritt zum

Blumenwettbewerb: „Unsere Stadt blüht auf“

Seien Sie dabei beim diesjährigen Blumenwettbewerb! Einfach das Anmeldeformular ausfüllen, ausschneiden und an die angegebene Adresse senden oder dort abgeben! Oder noch einfacher: Bewerben Sie sich per Internet mit dem Anmeldeformular unter www.ueckermuende.de/wettbewerbe.htm!

Der BRH informiert: Floßfahrt auf der Uecker Der Vorstand des BRH-Ortsverbandes Ueckermünde lädt seine Mitglieder für den 07. Juli zu einer Floßfahrt auf der Uecker ein. Abfahrt ist um 11:00 Uhr im Stadthafen an der „Wasch“ gegenüber vom Ackerhof. Die Verpflegung ist im Fahrpreis enthalten. M. Giese

großen „Landpartie-Fest“ an das Zwischenahner Meer ein. Schon am Samstag hatten viele tausend Besucher bei tollem Wetter den Weg zum Fest gefunden. Im Mittelpunkt des Geschehens stand natürlich Heike Götz, die gemeinsam mit Ludger Abeln von “Hallo Niedersachsen“ und Lars Cohrs vom Radiosender „NDR 1 Niedersachsen“ auf Bühne und Aktionswiese durch ein abwechslungsreiches Programm führte. Zudem präsentierten sich mehr als 100 Aussteller aus den LandpartieSendungen: Vom Kaninchenzüchter bis zum Korbflechter, von der mobilen Käserei bis zum Schmied. Mitmachen, anfassen, erleben - dieses Motto der Sendung war auch Programm für das LandpartieFest.

Moung-Yul Braun vom Hotel PommernMühle, die in der Sendung über das Stettiner Haff mitgewirkt hat, war ebenfalls in Bad Zwischenahn vertreten. Mit der gesamten Haffregion auf dem Kopf - einem drei Kilogramm schweren Hut, auf dem das Stettiner Haff dargestellt ist - warb sie nicht nur für das eigene Hotel, sondern für ganz M-V, vor allem natürlich für die Uecker-Randow-Region. Ein besonderes Schmuckstück auf dem Hut ist das prachtvolle Pferd, das die ambitionierte Hotelchefin extra aus Korea mitgebracht hat. Schnell galt sie mit Ihrem auffälligen Kostüm und ihrem Charme als beliebtes Objekt für das Fernsehen und viele Kameras. Zum Abschluss des Festwochenendes hatte Heike Götz am Sonntag ihr “Landpartie"-Fahrrad zugunsten einer wohltätigen Organisation versteigert.

BESUCHEN SIE UNS IM

TIERPARK UECKERMÜNDE täglich von 10:00 - 18:00 Uhr Telefon 039771/54940, Fax 549411 info@tierpark-ueckermuende.de www.tierpark-ueckermuende.de

TOURISTIK-Information Sitz des Fremdenverkehrsvereins “Stettiner Haff” e.V., Ueckerstraße 96, 17373 Ueckermünde

Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr Samstag von 09:00 bis 12:00 Uhr, Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr Telefon 039771/28484, Fax 039771/28487, e-mail: info@ueckermuende.de, Internet: www.ueckermuende.de


- 39 -

Nr. 06/11

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

„Kreispflegeplan 2030“ mit Schwerpunkt Demenz Mischung aus schneller Aufklärung und Planung für die Zukunft (LK UER) Der Landkreis Uecker-Randow hat das Bundesprojekt „Kreispflege- und Kreisdemenzplan 2030“ mit einer Veranstaltung im Sitzungssaal des Kreistages erfolgreich beendet. Die Teilnehmer der Abschlussveranstaltung hatten sich eineinhalb Jahre lang vorrangig mit der Pro-

Arbeitslosentreff Haffring 17 - Telefon 22261 14.06., 10:00 Uhr Eltern und Kinder basteln Näh- und Schneiderkurse auf Anfrage Wir brauchen Ihre Hilfe für bedürftige Mitbürger in Ueckermünde und Umgebung! Wir suchen

⇒ Kleidung für Kinder & Erwachsene ⇒ Spielzeug (Plüschtiere, Tisch- und Gesellschaftsspiele)

⇒ Geschirr aller Art ⇒ Lebensmittel, z.B. Obst und Gemü⇒ ⇒ ⇒ ⇒

se aus dem Garten Wolle und Garn aller Art Bücher aller Art Möbel aller Art Elektrogeräte, z.B. funktionsfähige Kühlschränke, TV-Geräte usw.)

Sie können die Sachen montags bis donnerstags von 08:00 bis 15:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 11:00 Uhr bei uns im Arbeitslosentreff abgeben. Abholung von Möbeln und Geräten bitte vorher telefonisch vereinbaren. Wir bieten folgende Leistungen an:

⇒ Nähstube Di bis Do 08:00 bis 15:00 Uhr

⇒ Kleiderkammer Mo bis Do 08:00 bis 15:00 Uhr Fr 08:00 bis 11:00 Uhr ⇒ Kleinmöbelbörse ⇒ Kreativwerkstatt ⇒ Kinder- und Jugendbetreuung bei wichtigen Terminen, z.B. Arztbesuch ⇒ Seniorenbetreuung z.B. Einkaufen (keine Pflege) ⇒ Schuldnerberatung (kostenlos) Di 08:00 bis 16:00 Uhr Kommen Sie doch einfach mal vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

blematik Demenz im Umfeld von ambulanten Pflegediensten, in Pflegeeinrichtungen und in Krankenhäusern beschäftigt. „Uns ging es vorrangig darum, die Bürger für das Problem der Demenzerkrankung zu sensibilisieren und eine öffentliche Diskussion über das Thema anzustoßen, das lange Tabu-Charakter hatte“, sagte der stellvertretende Landrat Dennis Gutgesell. Zusätzlich habe man großen Wert darauf gelegt, Strukturen und Strategien für den Umgang mit den negativen Auswirkungen des Demografischen Wandels aufzuzeigen. Deshalb waren auch Sozialdienstleister, der Behinderten- und der Seniorenbeirat des Landkreises, Krankenkassen und auch Selbsthilfegruppen sowie Hilfeverbände von Anfang an beteiligt. „Alle, die daran mitgearbeitet haben, sind sich einig, dass dieses Projekt nicht nur das Wirken derjenigen, die sich für die Lösung dieser Probleme engagieren, bündeln konnte. Vielmehr haben wir es gemeinsam geschafft, für Betroffene und ihre Angehörigen bereits jetzt etliche wichtige Fragestellungen zu klären und mit dem Pflegestützpunkt in Pasewalk

eine praktische Handreichung dauerhaft zu installieren“, betonte Gutgesell. Er habe für die Arbeit der Integrativen Arbeitsgruppe „Kreispflegeplan 2030 - Schwerpunkt Demenz“ und der begleitenden Firma Hildebrandt GesunheitsConsult GmbH dafür zu danken, dass eine umfangreiche Liste von Aufgabenstellungen vollständig abgearbeitet werden konnte und vor allem dafür, dass das Thema Demenz inzwischen im Alltag und im öffentlichen Bewusstsein angekommen sei. Alle betroffenen bzw. ratsuchenden Bürgerinnen und Bürger können sich an den Pflegestützpunkt, Telefon 03973/255502 oder 255503, wenden, um Möglichkeiten der Hilfe zu erfragen.

Unser Surftipp Die Ueckermünder Strandhalle hat seit einigen Monaten nicht nur eine neue Betreiberin, sondern auch vor Kurzem die Internetpräsenz neu gestaltet. Schauen Sie doch einfach mal unter www.strandhalle-ueckermuende.de.

Neuer Name und gute Zahlen zum Saisonstart Der Regionale Fremdenverkehrsverband Vorpommern e.V. heißt jetzt Tourismusverband Vorpommern e.V. (FH) Am 20. Mai lud der Regionale Fremdenverkehrsverband Vorpommern e.V. zur ersten Mitgliederversammlung in diesem Jahr ein. Mit auf der Tagesordnung standen die Neuwahl des Vorstandes, die Aufnahme der „Vorpommerschen Dorfstraße" als Verbandsmitglied sowie die Umbenennung des Verbandes in „Tourismusverband Vorpommern e.V.“. Einstimmig votierte die Mitgliederversammlung für die Umbenennung und Mitgliedsaufnahme. „Mit dem neuen Namen wird sowohl die Marke Vorpommern weiter entwickelt, als auch dem aktuellen Zeitgeist entsprochen, wovon das Image des Verbandes profitiert. Darüber hinaus kann die Ansprache in- und ausländischer Gäste effizienter erfolgen.“ so Tilo Braune, der zuvor in seiner Funktion als 1. Vorsitzender bestätigt wurde. Auch bei den weiteren Vorstandsmitgliedern gab es personell und in deren Funktionen keine Veränderungen. Zur Mitgliederversammlung wurden ebenfalls die guten Gästezahlen des Statistischen Landesamtes für das erste Quartal präsentiert. Hohe Zuwächse von 17,3 % bei den Ankünften und von 11,8 % bei den Übernachtungen für das vorpommersche Festland stimmen die Touristiker zuversichtlich für die Saison.

KASSENÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST IM LANDKREIS UECKER-RANDOW täglich von 19:00 Uhr bis 07:00 Uhr sowie außerhalb der Praxis-Sprechzeiten Sie erreichen den Bereitschaftsdienst unter folgenden Rufnummern: Bereich Ueckermünde/Eggesin/Ahlbeck 01805/8682222 82 Bereich Torgelow/Ferdinandshof 01805/8682222 02 Bereich Heinrichswalde/Rothemühl 01805/8682222 11

STADTFÜHRUNGEN durch die Stadt Ueckermünde mit Erläuterungen zur historischen Entwicklung der Stadt und Vorstellung der interessantesten Bauten

von Mai bis September dienstags ab 10:00 Uhr Teilnahmegebühr: 2,50 €/p. P., Kinder bis 14 J. frei

Treffpunkt: Marktplatz Ueckermünde, Fischerfigur weitere Terminvereinbarungen unter Tel. 039771/28484 oder Fax 039771/28487, Touristik-Information Ueckermünde, Ueckerstraße 96


Listensammlung 2011 vom Behindertenverband Ueckermünde e.V. Die Sammlung wird in der Zeit vom 22. Juni bis 12. Juli 2011 im Land Mecklenburg-Vorpommern als eine öffentliche Sammlung von Haus zu Haus sowie auf Straßen, Wegen und Plätzen mit gedruckten und nummerierten Sammellisten durchgeführt. Die beauftragten Sammler führen eine gültige Sammlerliste mit und werden sich auf Verlangen mit ihrem Personalausweis ausweisen. Falls Sie als Spender Zweifel über die Rechtmäßigkeit der Sammlung und der sammelnden Personen haben, stellen Sie die Sammelnummer fest und kontaktieren Sie uns bitte umgehend. In Torgelow, Eggesin und Ueckermünde sowie den benachbarten Orten werden nur die bereits bekannten Personen vom Behindertenverband unterwegs sein. Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, der Allgemeine Behindertenverband in Mecklenburg-Vorpommern „Für Selbstbestimmung und Würde“ und seine Mitgliedsverbände haben seit über 20 Jahren aktiv an der Ausgestaltung eines demokratischen und sozialen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern und an Kommunen für alle Lebensalter und Lebensformen mitgewirkt. Heute bestimmen wir über die soziale Entwicklung im Land und in den Kommunen mit und haben dabei viele Unterstützer/innen und Freunde gefunden, die den Umbau zu einer inklusiven Gesellschaft unterstützen. Unsere diesjährige Listensammlung steht unter dem Motto: MV wird inklusiv. Inklusion bezieht alle Menschen ein und ist deshalb für die gesamte Gesellschaft von Bedeutung. Wir setzen uns dafür ein, dass die „UN-Konvention über die

Nr. 06/11

- 40 -

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

Rechte von Menschen mit Behinderungen“ im Land und in den Kommunen bei allen Entscheidungen Berücksichtigung findet. Wir fordern alle Menschen auf, mitzuhelfen, dass Selbstbestimmung, Diskriminierungsfreiheit und gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen zur Selbstverständlichkeit werden. Teilhabe im Sinne eines ungehinderten, barrierefreien Zugangs und einer umfassenden Beteiligung von Menschen mit Behinderungen am sozialen und gesellschaftlichen Leben muss auf der lokalen Ebene in den Städten und Gemeinden verwirklicht werden. Dazu brauchen wir auch Ihre Unterstützung. Wenn Sie neben Ihrem Engagement in der Kommune mit einer Spende dazu beitragen möchten, die selbstbestimmte Behindertenbewegung vor Ort zu unterstützen, können Sie sich in unsere Sammelliste eintragen. Da unsere Selbstbestimmt Leben-Bewegung überwiegend durch ehrenamtliches Engagement getragen wird und die Bewegung von der öffentlichen Hand nicht die nötige finanzielle Unterstützung erhält, sind wir zur Absicherung unserer Vereinsarbeit auf Ihre Spende angewiesen. Auf der Grundlage unserer Satzung arbeiten wir parteipolitisch und konfessionell übergreifend mit allen Menschen, Verbänden und Parteien zusammen. Der Erlös der Listensammlung verbleibt zu 90 % bei den Kreis- und Ortsverbänden und kommt damit den vielen Projekten vor Ort zugute, wie z.B. der Kulturund Vereinsarbeit, den Beratungsangeboten, der Selbsthilfearbeit, der integrativen Kinder- und Jugendarbeit und vielen anderen Projekten, in denen wir die Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen befördern.

ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST Juni 2011 18./19. Juni Herr Wrage Pasewalker Str. 17b, 17358 Torgelow Telefon 03976/202079 25./26. Juni Frau Dr. Zimmermann Ueckerstr. 51, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/22454 Juli 2011 02./03. Juli Frau Dr. Dittmann Belliner Str. 21, 17373 Ueckermünde Telefon 039771/23469 09./10. Juli Praxis Masch Albert-Einstein-Straße 81 17358 Torgelow Telefon 03976/202293 Der Bereitschaftsdienst der Zahnärzte erfolgt an den Wochenenden und an Feiertagen jeweils in der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr. 10 % der Spenden gehen an den Landesverband, der mit diesen Mitteln seine Interessenvertretung auf Landesebene sowie seinen Beratungsdienst stärken wird. Für Ihre Spende sagen wir Ihnen herzlichen Dank! Marlen Deutsch Behindertenverband Ueckermünde e.V. Ev. Krankenhaus Bethanien gGmbH Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Uecker-Randow

Der nächste Blutspendetermin ist am

Donnerstag, dem 14.07.2011, von 15:00 - 19:00 Uhr in der DRK-Kindertagesstätte Stadtmitte in der Kastanienallee 3. Kontakt Ueckerstraße 85, 17373 Ueckermünde Tel. 039771/23400, Fax 039771/23418 eMail: sb-ueckermuende@ odebrecht-stiftung.de

Der BRH informiert: Tagesfahrt nach Stettin Der BRH-Ortsverband Ueckermünde teilt die Abfahrtszeiten und Haltestellen für die Busfahrt am 16. Juni 2011 mit: 08:00 Uhr Schnake, 08:00 Uhr Ecke Siedenfeld, Notarin, 08:02 Uhr Rossmann, Ueckerstraße, 08:05 Uhr Ueckerbrücke, 08:10 Uhr Haltestelle Johann-Sebastian-Bach-Straße, 08:12 Uhr Ecke Schäferweg, 08:15 Uhr Ladenstraße Ost, 08:20 Uhr Haltestelle Pommernmühle. Ablauf: Stadtrundfahrt, gemeinsames Mittagessen, danach individuelle Freizeit. Eventuelle Restplätze können beim Vorsitzenden unter Telefon 039771/23560 erfragt werden. R. Walther

Sprechzeiten montags 09:00 - 19:00 Uhr, dienstags 09:00 - 16:00 Uhr, donnerstags 09:00 18:00 Uhr, mittwochs und freitags Termine nach telefonischer Vereinbarung. Die angeleitete Selbsthilfegruppe trifft sich immer dienstags von 16:00 bis 17:30 Uhr in der Ueckerstraße 83. Du schaffst es nicht allein - aber nur Du allein kannst es schaffen!


- 41 -

Nr. 06/11

Volkssolidarität Ortsgruppe Ueckermünde Ost

Veranstaltungsplan Montag

Radfahren 09:00 Uhr Computer 10:00 - 10:45 Uhr Seniorensport 12:30 Uhr Tanzen Dienstag 08:30 Uhr Sturzprävention ab 13:00 Uhr Massage Mittwoch nachmittags Skat Donnerstag 09:00 Uhr Computer Friseur (Termine über Tel. 54549, Frau Krotz) 12:30 Uhr Sturzprävention Freitag Fußpflege (Termine nach Absprache, Tel. 25525, Frau Wiese), Kosmetik (Terminabsprachen täglich ab 19:00 Uhr, Tel. 03976/204630)

Für Familienfeiern aller Art stellt die Volkssolidarität nach Absprache gern den Seniorenclub in der Chausseestraße, Ecke Siedenfeld, in Ueckermünde zur Verfügung. Absprachen hierzu bitte über Telefon 22241.

21.06.2011, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag im Freizeitzentrum

Neubrandenburg. Unkostenbeitrag Eintritt und Bustransfer: 36,00 Euro.

28.06.2011, 14:00 Uhr Rommeenachmittag im Freizeitzentrum

Aus dem Reiseprogramm des Kreisverbandes:

30.06.2011 Tagesfahrt zum Klützer Winkel und Schloss Bothmer, Aufenthalt in Boltenhagen, Eintritt und Führung im Schloss Bothmer, Kaffeegedeck in der Klützer Mühle. Unkostenbeitrag: 45,00 Euro 05.07.2011, 14:00 Uhr Kaffeenachmittag im Freizeitzentrum 07.07.2011, 10:00 bis 13:00 Uhr Floßfahrt mit dem Randow-Floß von Eggesin nach Ueckermünde, Unkostenbeitrag: 17,00 Euro 28.07.2011 Tagesfahrt nach Mirow. Führung auf der Schlossinsel, Mittagessen, Schifffahrt zum Seerosenparadies, Unkostenbeitrag: 43,00 Euro 12.08.2011, 16:30 Uhr Grillnachmittag am Freizeitzentrum 25.08.2011 Tagesfahrt in die Bernsteinstadt RibnitzDamgarten und nach Bad Sülze

15.06.2011 Kreiswandertag in Pasewalk. Gewandert wird in den Streckenlängen 3, 5 und 10 Kilometer. Unkostenbeitrag: 15,00 Euro

27.08.2011 Landeswandertag in Ludwigslust am Schloss und im Schlosspark. Gewandert wird in den bekannten Streckenlängen. Nachmittags Sommerfest auf dem Festplatz. Unkostenbeitrag: 35,00 Euro, Rückfahrt 16:00 Uhr, Anmeldeschluss: 29.07.2011, Anmeldung unter Telefon 03976/238221

17.06.2011, 09:00 bis 09:30 Uhr Kassierung der Fahrt zum Klützer Winkel und Boltenhagen im Freizeitzentrum

26.01.2012, 15:00 Uhr Neujahrskonzert mit der Neubrandenburger Philharmonie in der Konzertkirche

14.06.2011, 14:00 Uhr Rommeenachmittag im Freizeitzentrum

UECKERMÜNDER STADTREPORTER

APOTHEKEN-NOTDIENST Sollten Sie dringend Medikamente am Abend oder in der Nacht benötigen, so können Sie sich an den Apotheken-Notdienst wenden. Der diensthabende Apotheker hat Verständnis für die Dringlichkeit Ihres Besuches.

Sertürner-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/20590

14.06./24.06./04.07.

Marien-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/24475

15.06./25.06./05.07.

Victoria-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/202001

16.06./26.06./06.07.

Marien-Apotheke Torgelow, Telefon 03976/256925

17.06./27.06./07.07.

Kronen-Apotheke Ferdinandshof, Telefon: 039778/2680

18.06./28.06./08.07.

Haff-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/23014

19.06./29.06./09.07.

Hirsch-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 0171/2669394

20.06./30.06./10.07.

Randow-Apotheke Eggesin, Telefon: 039779/21192

21.06./01.07./11.07.

Greifen-Apotheke Torgelow, Telefon: 03976/201591

22.06./02.07./12.07.

Adler-Apotheke Ueckermünde, Telefon: 039771/22672

23.06./03.07./13.07.

Der Notdienst beginnt wochentags um 18:00 Uhr und endet um 08:00 Uhr. Samstags beginnt der Notdienst um 12:00 Uhr und endet Sonntag früh um 08:00 Uhr. Bis Montag früh 08:00 Uhr ist dann der sonntägliche Notdienst für Sie da.

für

13.08.2011 Tagesfahrt nach Born zu den Darßer Festspielen (überdachte Freilichtbühne). Es läuft die Vorstellung „Dat weiße Rössl am Ostseestrand“. Unkostenbeitrag für Eintritt und Transport: 29,00 Euro. 21. bis 27.08.2011 Mehrtagesreise „Romantisches Altmühltal“, Reisepreis im DZ 499 Euro, Einzelzimmerzuschlag 100 Euro (Die Veranstaltungen des Kreisverbandes bitte unter der Telefonnummer 03976/238221 bei Frau Wiechert buchen!) In den Monaten Juni und Juli werden keine erweiterten Leitungssitzungen durchgeführt! Meldungen für die Konzertfahrt: M. Engelke, Telefon 27937 Meldungen für die Tagesfahrten: K. Dannewitz, Telefon 27241 Vorstand der Volkssolidarität Ueckermünde Ost

IMPRESSUM Ueckermünder Stadtreporter, ISSN 1439–1465 Amtliches Mitteilungsblatt mit öffentlichen Bekanntmachungen der Stadt Ueckermünde Das Amtliche Mitteilungsblatt erscheint monatlich und wird kostenlos an die erreichbaren Haushalte verteilt. Verbreitete Auflage: ca. 5.200 Exemplare Herausgeber: Stadt Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde Herstellung: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: 039753/22757, Fax: 22583, www.schibri.de, E-Mail: info@schibri.de Satzherstellung: Redaktionssteil: Sven Behnke, Stadt Ueckermünde Anzeigen: Schibri-Verlag Am Markt 22, 17335 Strasburg Anzeigenannahme: Frau Böving, 039753/22757 Verantwortlich: Amtlicher Teil Stadt Ueckermünde: Die Bürgermeisterin, Redaktion: Sven Behnke; Tel.: 039771/28447, Fax: 039771/28444 Internet: www.ueckermuende.de E-Mail: presse@ueckermuende.de Druck/Endbearbeitung: Offset-Druck Ueckermünde, Tel.: 039771/53441 Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ des Verlages sowie dessen Anzeigenpreisliste. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers übereinstimmen. Die Verantwortung für den Inhalt von Anzeigen und Beilagen liegt bei den Inserenten. Einige Bilder und/oder Fotos in dieser Ausgabe sind das urheberrechtlich geschützte Eigentum von 123RF Linited, Fotolia oder autorisierten Lieferanten, die gemäß der Lizenzbedingungen genutzt werden. Diese Bilder und/oder Fotos dürfen nicht ohne Erlaubnis von 123RF Limited oder Foltolia kopiert oder heruntergeladen werden.


Ueckermünder Stadtreporter

- 42 -

Nr. 06/11

Das nächste Amtsblatt

Ueckermünder Stadtreporter erscheint am

Dienstag, dem 12.07.2011 Annahmeschluss für Anzeigen ist

Donnerstag, der 30.06.11, 12 Uhr Tel.: 039753-22757 • Fax: 22583

Haff-Druck 1/2 Seite


Nr. 06/11

- 43 -

Ueckerm端nder Stadtreporter


Ueckerm端nder Stadtreporter

- 44 -

Nr. 06/11


/uec_2011_Ausgabe_06  

http://www.schibri.de/pdf/uec/uec_2011_Ausgabe_06.pdf

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you