Issuu on Google+

Inhalt Amtlicher Teil - Bekanntmachung nach § 39 (3) BbgKVerf über die Niederschrift der 20. Sitzung der Gemeinde Uckerland - Bekanntmachung nach § 39 (3) BbgKVerf über die Niederschrift der 21. Sitzung der Gemeinde Uckerland - Bekanntmachung nach § 39 (3) und § 50 (4) BbgKVerf über die Niederschrift der 9. Sitzung des Hauptausschusses - Bekanntmachung nach § 39 (3) und § 50 (4) BbgKVerf über die Niederschrift der 10. Sitzung des Hauptausschusses - Beschlussfassung der geprüften Jahresrechnung 2009 der Gemeinde Uckerland - Bekanntmachung der Beschlüsse der Ortsbeiräte nach § 46 Abs. 5 und § 39 Abs. 3 BbgKVerf - Bekanntmachung zur Sprachstandsförderung

2 4 8 9 10 11 11

Nichtamtlicher Teil - Entgeltordnung für die Benutzung der Gemeinschafts- und Versammlungsräume - Stellenausschreibung/Sport - Besuch Partnergemeinde - Jugendfeuerwehr - Kunst in der Werbelower Mühle - Kreiserntedankfest - Grundschule Uckerland/Dorffest Hetzdorf - Kita „Regenbogen“ Gneisenau - Güterberger feierten 80. Jahrestag Feuerwehr - Übergabe Spende/Kita „Uckerlandspatzen“ Werbelow - Nechliner Sommerfest/Hirschtage - Wohnungen/Immobilien - Kirchliche Informationen/Veranstaltungen - Landesjugendtreffen der Geflügelzüchter - Pressemitteilung

12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26


2

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Amtlicher Teil Bekanntmachung nach § 39 (3) BbgKVerf über die Niederschrift der 20. Sitzung der - Gemeindevertretung Uckerland -

Uckerland, den 27.07.2010

Sitzungsdatum: Tagungsort: Beginn: Ende:

27.05.2010 Dorfgemeinschaftshaus, Lübbenow/ Hauptstr. 43, 17337 Uckerland 19.03 Uhr 23.05 Uhr

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des öffentlichen Teils der Sitzung 1.

Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

Die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Frau Kurth, eröffnet die Sitzung, stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit und die Beschlussfähigkeit fest. Frau Kurth informiert die Gemeindevertreter über die um 18.00 Uhr in Lübbenow stattgefundene Ortsbesichtigung. 2.

Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung am 29.04.2010

Dem öffentlichen Teil der Niederschrift vom 29.04.2010 wird zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 12 11 0 3.

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung der Tagesordnung

Es liegen keine Änderungsanträge vor. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 13 13 0 4.

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

Einwohnerfragestunde

Frau Kaiser weist auf die über längere Zeit leerstehende Wohnung in Lübbenow in der Dorfstraße 12 hin. Herr Trester fragt nach, wie viele Meter von der Grundstücksgrenze bis zur Straßenmitte von den Anliegern gereinigt werden müssen. Eine Meterzahl sieht die Straßenreinigungssatzung nicht vor. 5.

Informationen der Bürgermeisterin

1)

Frau Wernicke informiert, dass auf der Grundlage des § 5 Abs. 2 der Haushaltssatzung und des § 79 Abs. 2 der Gemeindeordnung, keine Voraussetzungen für die Aufstellung eines Nachtragshaushaltes gegeben sind. Frau Wernicke teilt mit, dass nach Ermächtigung durch die Gemeindevertretung zwei Darlehen für Wohnungen umgeschuldet wurden. Die diesjährige Zinsersparnis beträgt ca. 4.300,- e. Die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Uckerland hat ein Notebook inklusive Drucker als Spende von der Sparkasse Uckermark erhalten. Am 2. und 3. Juli 2010 findet in Lübbenow ein Ak­

2)

3)

4)

5) 6)

6.

tionstag der Jugendfeuerwehr statt, wobei es sich um ein Projekt zur Demokratie und Toleranz der Jugendlichen innerhalb der Feuerwehr handelt. Frau Wernicke macht Ausführungen zum Auswahlverfahren der Breitbandversorgung in der Gemeinde Uckerland und stellt drei Angebote verschiedener Anbieter vor. Wasserproben des Lübbenower Sees und des Teufelssees wurden entnommen. Frau Wernicke führt eine Präsentation des Radwegeprojektes Uckerland vor. Sie gibt einen Überblick über die beim Ausbau des Radwegenetzes entstehenden Kosten. Frau Wernicke stellt die eingereichten Entwürfe für das Logo des Radwegeprojektes vor. (BV-Nr. 0032/10) Beschluss der Gemeindevertretung Uckerland über die Abgabe einer Stellungnahme als Behörde und Träger öffentlicher Belange zur Errichtung und Betrieb einer Legehennenanlage am Standort Kutzerow

Herr Menke meldet Befangenheit an und stellt den Antrag an die Gemeindevertreter, eine Stellungnahme abgeben und für Fragen zur Verfügung stehen zu dürfen. Frau Kurth lässt über den Antrag von Herrn Menke abstimmen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 13 12 0

Enthaltung 0

bef. 1

Herr Menke macht Ausführungen zur bisherigen Nutzung der Gemeindestraßen und möchte diese für Anbindungen weiterhin nutzen dürfen. Frau Kurth bittet Herrn Menke im Publikum Platz zu nehmen. Frau Freuck informiert über die Sitzung des Ortsbeirates Jagow. (2-ja-Stimmen; 1-Befangenheit) Die Gemeindevertreter diskutieren über die Straßenbelastbarkeit der Anbindungen zur Legehennenanlage Kutzerow. Frau Kurth stellt den Antrag, den Satz: „Zur ausreichenden gesicherten Erschließung meldet die Gemeinde Uckerland Bedenken für eine zu hohe Straßenbelastung der nicht ausreichenden kommunalen Straßen an.“ aus der Beschlussvorlage zu entfernen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 13 12 0

Enthaltung 0

bef. 1

Die Gemeindevertretung Uckerland beschließt die Abgabe folgender Stellungnahme als Behörde und Träger öffentlicher Belange zur Errichtung und Betrieb einer Legehennenanlage am Standort Kutzerow. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 13 12 0

Enthaltung 0

bef. 1

Herr Menke nimmt wieder an der Sitzung teil.


Nr. 06/2010

7.

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

(BV-Nr. 0033/10) Beschluss der Gemeindevertretung Uckerland über die Satzung zur Umlage der Verbandsbeiträge des Gewässerunterhaltungsverbandes Wasser- und Bodenverband „Uckerseen“

3

11. Anschaffung eines Fahrzeuges für die Gemeindearbeiter

Frau Wernicke erinnert, dass die drei Multicars der Gemeinde in sehr schlechtem Zustand sind und fasst die Reparatur- und Materialeinsatzkosten nochmals zusammen. Sie Diese Satzung gilt nur für die noch offenen Verfahren der teilt mit, dass ein Multicar für kleinere Transporte fahrbereit Jahre 2005 bis 2008. gemacht wurde. Sie weist auf die Problematik der PflichterDie Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland be- füllung der Gemeinde Uckerland beim Straßenwinterdienst schließt die Satzung der Gemeinde Uckerland zur Umla- und beim Mähen der Straßenränder ohne funktionierende ge der Verbandsbeiträge des Gewässerunterhaltungsver- Technik hin. bandes Wasser- und Bodenverband „Uckersee“. 12. Gestaltung des Herbstfestes 2010 der Gemeinde Uckerland Abstimmungsergebnis anwesend ja nein Enthaltung ausgeschl. Frau Wernicke möchte wissen, wie die Vorstellungen der 13 12 0 1 0 Gemeindevertreter zum Herbstfest der Gemeinde Uckerland sind, um mit der Organisation durch die Verwaltung 8. Beratung der Gemeindevertretung Uckerland über beginnen zu können. den Erlass einer Satzung für das Friedhofs - und Herr Rogasch stellt den Antrag, dass Herr Ludwig der Gemeindevertretung seinen Vorschlag unterbreiten darf. Bestattungswesen (Friedhofssatzung) Die Gemeindevertreter der Gemeinde Uckerland beschlieDie Gemeindevertreter beraten die Satzung für das Friedßen, dass Herrn Ludwig das Rederecht erteilt wird. hofs- und Bestattungswesen. Abstimmungsergebnis 9. (BV-Nr. 0035/10) Beschluss der Gemeindevertreanwesend ja nein Enthaltung ausgeschl. tung Uckerland über den Erlass einer Benutzungs14 14 0 0 0 ordnung für die Überlassung und Benutzung der kommunalen Einrichtungen in der Gemeinde Herr Ludwig schlägt vor, das Gemeindeherbstfest und das Uckerland Kreiserntedankfest des Landkreises Uckermark am 18. September 2010 im Ortsteil Wismar zu veranstalten. Er Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland beerklärt, dass ein Teil des Feldes und ein Firmengelände als schließt die beiliegende Nutzungsordnung für die ÜberlasParkfläche genutzt werden könnten. sung und Benutzung der kommunalen Einrichtungen in der Herr Rogasch erklärt, dass Wismar mit den zur Verfügung Gemeinde Uckerland. stehenden Mitteln auskommen muss. Alle Ortsteile der GeAbstimmungsergebnis meinde sollten ihre Unterstützung geben und somit die Gemeinde Uckerland als eine Gemeinschaft repräsentieren. anwesend ja nein Enthaltung ausgeschl. Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland be14 13 1 0 0 schließt, dass sich die Gemeinde Uckerland mit dem Orts10. Beratung zur Gebührenordnung für kommunale teil Wismar für die Ausrichtung des Kreiserntedankfestes 2010 des Landkreises Uckermark bewirbt. Das GemeindeEinrichtungen herbstfest soll in Wismar gleichzeitig stattfinden. Den Gemeindevertretern liegt eine Übersicht der KostenerAbstimmungsergebnis mittlung der Dorfgemeinschaftshäuser von 2006 bis 2009 vor. Die Gemeindevertreter beraten über die Entgelte bei der anwesend ja nein Enthaltung ausgeschl. Nutzung der Dorfgemeinschaftshäuser. Folgende Gebüh14 13 0 1 0 renänderungen werden vorgeschlagen: Güterberg - Versammlungsraum 20,00 € 13. Behandlung von Anfragen der Gemeindevertreter Jagow - DGH 20,00 € 1) Herr Kliewer erinnert an den schlechten Zustand des Milow - beide Räume 60,00 € Dorfgemeinschaftshauses in Wolfshagen. Er bittet um Bandelow - kleiner Raum 30,00 € eine Grundrenovierung und -sanierung. Trebenow - DGH 50,00 € 2) Weiterhin fragt Herr Kliewer nach dem BearbeitungsWerbelow - Jugendclub 20,00 € Wilsickow - DGH 80,00 € stand des Projektes „Speicher Wolfshagen“. Wolfshagen - Kirche 50,00 € Frau Wernicke antwortet, dass sie sich mit Herrn Wolfshagen - Eheschließung 50,00 € Beckert, ein Architekt aus Prenzlau mit Spezialgebiet Herr Menke ist der Meinung, dass das Entgelt für die RaumDenkmalschutz, den Speicher in Wolfshagen angesemiete bei Trauerfeiern reduziert werden sollte. hen hat. Herr Beckert erarbeitet eine Kostenzusammenstellung für die Sanierung der Außenhülle und der Nach einer Diskussion der Gemeindevertretung schlägt untersten Etage des Gebäudes. Die Vorstellung und Frau Kurth vor, für Trauerfeiern, wie auch für alle andere Auswertung dieser ist für die nächste GemeindeverVeranstaltungen, die gleichen Gebühren zu erheben und tretersitzung vorgesehen. lässt darüber abstimmen. 3) Herr Menke fragt nach, ob sich die GemeindeverAbstimmungsergebnis tretung Gedanken über eine gemeinsame Regelung anwesend ja nein Enthaltung ausgeschl. für Veranstaltungen auf Festplätzen/Parkanlagen in 14 9 5 0 0 Form einer Satzung machen könnte.


4

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

4)

Herr Heinemann macht den Vorschlag, dass die Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses Wolfshagen, nach der Bereitstellung von Material, durch Eigeninitiative geleistet werden könnte. 5) Herr Heinemann teilt mit, dass an den Straßenrändern zwischen Trebenow und Karlstein einige Stellen durch Strauchwerk unübersichtlich und somit verkehrsgefährdend sind. 6) Herr Schütt schlägt vor, eine halbe Arbeitskraft anzustellen, die sich um die Pflege der Grünanlagen in Güterberg kümmert. Frau Wernicke erklärt, dass nicht ausreichend Fläche in Güterberg vorhanden ist, um eine halbe Arbeitskraft einstellen zu können. Aus diesem Grund werden die Grünflächen teilweise von den Gemeindearbeitern gemäht. 7) Herr Schütt erläutert die Vorteile von Eigeninitiativarbeiten und bittet um vereinfachte Regelungen für die Durchführung gemeinnütziger Tätigkeiten in der Gemeinde. 8) Frau Freuck bittet um Aufstellung eines Parkverbotschildes gegenüber der Bushaltestelle in Taschenberg, auf Grund einer Verkehrsbehinderung und -gefährdung durch die Fahrzeuge. 9) Herr Ringk informiert, dass er eine Anfrage zu einem Grundstück in Jagow erhalten hat und möchte wissen, ob Grundstücksverkäufe ausgeschrieben werden müssen oder ob er direkt Informationen an Interessenten weitergeben darf. Grundstücke müssen nicht ausgeschrieben werden. 10) Herr Ringk bemängelt den Zustand der Fahrbahnen, der durch das Befahren mit Landwirtschaftsmaschinen entsteht und fordert die Straßenreinigung durch die Verursacher. 11) Frau Mandelkow berichtet von den Entwässerungsproblemen in der Friedhofstraße und an der Kirche in Bandelow und bittet um Erledigung durch das Bauamt. 12) Frau Mandelkow teilt mit, dass sie von Einwohnern der Straße an der Kirche in Bandelow angesprochen und gebeten wurde, der Gemeindevertretung vorzuschlagen, ob diese wieder als Einbahnstraße zugelassen oder/und ein 30 km/h Schild aufgestellt werden kann. 14. Auswertung der Kreistagssitzung

Nr. 06/2010

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des nicht öffentlichen Teils der Sitzung 1.

Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den nicht öffentlichen Teil der Sitzung am 29.04.2010

Dem nicht öffentlichen Teil der Niederschrift vom 29.04.2010 wird zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 14 12 0 2.

ausgeschl. 0

(BV-Nr. 0036/10) Personalangelegenheit

Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 14 9 4 3.

Enthaltung 2

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

(BV-Nr. 0038/10) Personalangelegenheit

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland beschließt eine nicht öffentliche Sondersitzung und die Vertagung der 20. Gemeindevertretersitzung. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 14 12 1

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

Die Sondersitzung findet am Donnerstag, den 03.06.2010, um 19.30 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Lübbenow/ Hauptstr. 43 in 17337 Uckerland statt. 4.

Schließung der Sitzung

Die Vorsitzende der Gemeindevertretung schließt die Sitzung um 23.05 Uhr. Die Beschlussvorlagen und Informationsvorlagen der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung einschließlich der dazugehörigen Anlagen und ihre Begründungen können zu den Sprechzeiten im Hauptamt, (Zimmer 15) der Gemeinde Uckerland eingesehen werden. Uckerland, den 27.07.2010

Frau Dörk informiert über den Amtsantritt des neuen Landrates Herrn Schulze am Dienstag, den 01.06.2010, und über den Austritt aus dem Kreistag des Herrn Schmitz. Frau Dörk berichtet über die Schließung der Schulen in Gartz und Lychen.

Wernicke Bürgermeisterin

Bekanntmachung nach § 39 (3) BbgKVerf über die Niederschrift der 21. Sitzung der - Gemeindevertretung Uckerland -

Uckerland, den 16.08.2010

Sitzungsdatum: Tagungsort: Beginn: Ende:

24.06.2010 ehemaliger Speiseraum der Essensküche, Gneisenau 34, 17337 Uckerland 19.05 Uhr 23.37 Uhr

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des öffentlichen Teils der Sitzung 1.

Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

Die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Frau Kurth, eröffnet die Sitzung, stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit und die Beschlussfähigkeit fest. Frau Kurth informiert die Gemeindevertreter über die um 18.00 Uhr in Gneisenau stattgefundene Ortsbesichtigung. 2.

Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung am 27.05.2010

Herr Schütt bittet um eine Ergänzung im öffentlichen Teil der Niederschrift, im TOP 13 – Behandlung von Anfragen


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

der Gemeindevertreter, unter Punkt 7. Frau Kurth lässt über den Antrag von Herrn Schütt abstimmen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 12 0

Enthaltung 3

ausgeschl. 0

Dem öffentlichen Teil der Niederschrift vom 27.05.2010 wird, unter Berücksichtigung des Einwandes von Herrn Schütt, zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 14 0 3.

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung der Tagesordnung

Es liegen folgende Anträge vor: (1) Herr Ringk beantragt die Vorziehung des TOP 14 – Information zur Neuaufnahme des Sondergebietes Wind Bandelow/Jagow und zur Erweiterung des Sondergebietes Wind Milow – auf den TOP 6. Die Tagesordnungspunkte ändern sich entsprechend. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 7 3

Enthaltung 5

ausgeschl. 0

(2) Herr Menke beantragt die Vorziehung des TOP 7 – Beratung zur Nutzung Speicher Wolfshagen – auf den TOP 6. Die Tagesordnungspunkte ändern sich entsprechend. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 13 1

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

Die Gemeindevertretung stimmt der geänderten Tagesordnung zu. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 14 1

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

Die Tagesordnung ändert sich entsprechend. 4.

Einwohnerfragestunde

(1) Frau Drews informiert über Anträge der Firma ENERTRAG AG zur Erweiterung des Eignungsgebietes Milow und die Neuausweisung des Gebietes Bandelow/Jagow . Diesen Anträgen liegt ein Beschluss des Planungsausschusses zugrunde, der von der Regionalplanung verabschiedet werden soll. Dabei handelt es sich um die Aufhebung des Abstandes von 5 km zwischen den Windgebieten und der Möglichkeit zur zusätzlichen Errichtung von Windkraftanlagen. Dies entspricht nicht dem Begehren der Bürger aus der Umfrage 2007. Frau Drews bittet in der Beratung zur Neuaufnahme des Sondergebietes Wind Bandelow/Jagow und zur Erweiterung des Sondergebietes Wind Milow um Rederecht. Die Gemeindevertreter der Gemeinde Uckerland beschließen, Frau Drews ein Rederecht zum TOP 7 zu erteilen.

Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 8 4

5

Enthaltung 3

ausgeschl. 0

(2) Herr Lehmann erkundigt sich nach dem Inhalt der Informationsvorlage 0046/10. Frau Kurth erklärt, dass es sich bei der Vorlage 0046/10 um eine Informationsvorlage zur Neuaufnahme des Sondergebietes Wind Bandelow/Jagow und zur Erweiterung des Sondergebietes Wind Milow handelt und ausführlicher im TOP 7 diskutiert wird. (3) Herr Schilling möchte wissen, ob die Bürger über die Möglichkeit einer Änderung des Gemeindebeschlusses und des Bürgerbegehrens durch das Amtsblatt oder der Lokalpresse seitens der Gemeinde informiert worden sind und welche Bedeutung eine Bürgerbefragung für die Gemeindevertretung bei der Entscheidungsfindung hat. Frau Kurth antwortet, dass eine Befragung der Bürger ein freiwilliger Beschluss der Gemeindevertretung ist. Diese dient ausschließlich zur Meinungsbildung. Das Treffen einer Entscheidung ist den Gemeindevertretern laut Kommunalverfassung vorbehalten. Sie sagt, dass die Möglichkeit einer neuen Antragstellung jederzeit besteht. (4) Frau W. Fichtner, Vorsitzende der Interessengemeinschaft, bittet um ein Rederecht zum TOP 8 – Beratung zur Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses in Gneisenau. Die Gemeindevertreter der Gemeinde Uckerland beschließen, Frau W. Fichtner ein Rederecht zum TOP 8 zu erteilen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 15 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

(5) Herr Amzoll erinnert an das Bürgerbegehren 2007 mit dem sich die Mehrheit der Bürger gegen die Aufstellung von Windkraftanlagen entschieden hatte. (6) Herr Paul von der Firma ENERTRAG AG und Herr Forch von der Firma EFI Eriksen AG stellen einen Antrag auf Rederecht zum TOP 7. Frau Kurth lässt über den Antrag von Herrn Paul und Herrn Forch mit eingegrenzter Zeit abstimmen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 13 0

Enthaltung 2

ausgeschl. 0

(7) Herr Mandelkow weist auf die unzureichende Löschwasserversorgung in Bandelow hin und bittet um eine Vergrößerung der Löschwasserentnahmestelle. 5.

Informationen der Bürgermeisterin

(1) Frau Wernicke verliest den Bescheid über die Entscheidung der Kommunalaufsichtsbehörde nach wiederholter Beanstandung eines Beschlusses gemäß § 55 Abs. 1 Satz 10 BbgKVerf. zur Bank für Kutzerow: „... Der Beschluss ist unwirksam. Es liegt ein Verstoß gegen den Grundsatz der Öffentlichkeit der Sitzung vor. ... ... Der Beschluss ist darüber hinaus rechtswidrig. Er stellt einen unzulässigen Eingriff in die Geschäfte der laufenden Verwaltung dar, die ausschließlich dem Hauptverwaltungsbeamten obliegen. ...


6

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

(2) (3)

(4) (5)

(6)

(7)

6.

... Der Erwerb einer Parkbank im Wert von 290,- € für die Gemeinde Uckerland ist als ein Geschäft der laufenden Verwaltung anzusehen. Demzufolge ist auch die Entscheidung, ob der Gemeindevertreter, Herr Menke, die 290,- e erstattet bekommt, ein Geschäft der laufenden Verwaltung. ... Der Gemeindevertretung ist es verwehrt, die Geschäfte der laufenden Verwaltung an sich zu ziehen. Insbesondere ist die Gemeindevertretung nicht berechtigt, gegenüber dem Hauptverwaltungsbeamten durch Beschlussfassung in die Führung der Geschäfte der laufenden Verwaltung einzugreifen. ...“ Frau Wernicke berichtet über die Informationsveranstaltungen beim Landkreis Uckermark zum Landesprogramm „Arbeit für Brandenburg“ und „Bürgerarbeit“. Sie bedankt sich bei den Mitwirkenden des Feuerwehrausscheides in Wilsickow und informiert, dass am 02./03.Juli 2010 ein Zeltlager der Jugendfeuerwehr in Lübbenow stattfindet. Dieser Aktionstag beinhaltet einen ausbildenden Programmteil „Toleranz und Demokratie in der Jugendfeuerwehr“. Frau Wernicke bestätigt den Eingang des positiven Fördermittelbescheides für die Anschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges. Am 02.Juli 2010 findet eine Deutsch-Polnische Schülerbegegnung in Werbelow statt. Diese wird mit der Partnergemeinde Wegorzyno organisiert und durchgeführt. Die Pomerania stellt Fördermittel bereit. Frau Wernicke informiert über das am 24. Juli 2010 stattfindende Aalfes der Partnergemeinde in Wegorzyno. Interessierte Gemeindevertreter können weitere Informationen von Frau Wernicke erhalten. Eine Haftpflichtversicherung für alle Vereine der Gemeinde Uckerland über die Gemeinde ist nicht möglich. Jeder Verein ist eine eigenständige juristische Person. Beratung zur Nutzung Speicher Wolfshagen

Herr Kempert, Sachgebietsleiter der unteren Denkmalschutzbehörde im Landkreis Uckermark, hält einen Vortrag zur Geschichte Wolfshagens. Er stellt die Bedeutung der Denkmäler dar und die Wichtigkeit deren Erhaltung. Er informiert, dass Wolfshagen als ein nationalbedeutendes Denkmal geführt wird und in den Jahren von 1993 bis 2002 mit öffentlichen Mitteln in Höhe von 3.400.000,- e gefördert wurde. Der gemeindeeigene Anteil betrug 1 % (34.000,- e). Herr Kempert bittet die Gemeindevertreter um Überlegungen zur Sicherung, Sanierung und Wiedernutzbarmachung des Speichers in Wolfshagen. Herr Beckert, Architekt im Fachgebiet Denkmalpflege aus Prenzlau, macht Ausführungen zu dem derzeitigen baulichen Zustand des Speichers Wolfshagen und stellt in einer Übersicht die Sanierung des Speichers als Denkmal dar. Anhand von Beispielen verdeutlicht er die Nutzungsmöglichkeiten des Speichers. Frau Kurth lässt darüber abstimmen, ob für das Projekt „Speicher Wolfshagen“ Fördermittelanträge gestellt und Kostenübersichten zugearbeitet werden sollen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 11 4

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

7.

Nr. 06/2010

(Informationsvorlage-Nr. 0046/10) Information zur Neuaufnahme des Sondergebietes Wind Bandelow/Jagow und zur Erweiterung des Sondergebietes Wind Milow

Frau Kurth erläutert inhaltlich die Beschlussvorlage. Sie informiert, dass diese Beschlussvorlage erneut diskutiert werden muss, auf Grund der Antragstellungen der Firmen ENERTRAG und EFI Eriksen AG an die Gemeinde Uckerland mit der Bitte, um Neuaufnahme des Sondergebietes Bandelow/Jagow und der Erweiterung des Sondergebietes Milow bei der Regionalen Planungsgesellschaft. 8.

Beratung zur Nutzung DGH Gneisenau

Auf der Grundlage des Strategiepapiers hat sich Frau Wernicke mit dem Ortsbeirat und interessierten Bürgern des Ortsteils Hetzdorf getroffen, um über die weitere Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses in Gneisenau zu beraten. Von der Ingenieurin B. Schulz wurde ein Konzept entworfen, dass sie den Gemeindevertretern in einer Präsentation vorstellt. Sie bittet die Gemeindevertreter zu beraten und zu entscheiden, wie weiter verfahren werden soll. Frau Kurth lässt darüber abstimmen, ob für das Projekt „Dorfgemeinschaftshaus Gneisenau“ ein Fördermittelantrag gestellt und die Erneuerung in Bauabschnitten begonnen werden soll. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 13 1 9.

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

Breitbandversorgung in der Gemeinde Uckerland

Herr Schröder fasst den aktuellen Stand der Breitbandversorgung in der Gemeinde Uckerland zusammen. Anhand einer Präsentation stellt er eine Kostenübersicht dar und weist auf die Möglichkeit einer Fördermittelbeantragung hin. Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland beschließt, dass die Gemeindeverwaltung beauftragt wird, Landesmittel für die Breitbandversorgung zu beantragen und der Deutschen Telekom den Zuschlag erteilt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 15 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

10. (BV-Nr. 0044/10) Beschluss der Gemeindevertretung Uckerland über die Entgeltordnung für die Benutzung der Gemeinschafts- und Versammlungsräume in der Gemeinde Uckerland Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland beschließt die Entgeltordnung für die Benutzung der Gemeinschafts- und Versammlungsräume in der Gemeinde Uckerland, entsprechend der Anlage. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 14 1

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

11. (BV-Nr. 0040/10) Umschuldung Darlehen Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland beschließt das derzeit bei der Deutschen Kreditbank AG


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

valutierende Darlehen zum 15.11.2010 umzuschulden. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 15 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

12. (Sitzungsvorlage-Nr. 0043/10) 1. Benachrichtigung über- und außerplanmäßiger Bewilligungen im Haushaltsjahr 2010 Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland nimmt die 1. Benachrichtigung der über- und außerplanmäßigen Bewilligungen im Haushaltsjahr 2010 zur Kenntnis. 13. (BV-Nr. 0047/10) Beschlussfassung der geprüften Jahresrechnung 2009 der Gemeinde Uckerland gemäß § 93 (2) und (3) GO Die Gemeindevertretung beschließt die festgestellte und geprüfte Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2009 der Gemeinde Uckerland gemäß § 93 (2) und (3) Gemeindeordnung (GO). Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland entlastet die Bürgermeisterin gemäß § 93 (3) GO. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 15 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

14. (BV-Nr. 0048/10) Beschluss der Gemeindevertretung Uckerland über die Abgabe einer Stellungnahme als Behörde und Träger öffentlicher Belange zur Errichtung und Betrieb einer Biogasanlage am Standort Kutzerow Herr Menke meldet Befangenheit an. Die Gemeindevertretung Uckerland beschließt die Abgabe folgender Stellungnahme als Behörde und Träger öffentlicher Belange zur Errichtung und Betrieb einer Biogasanlage am Standort Kutzerow 62a, 17337 Uckerland. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 14 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 1

15. Beratung zur Technik Gemeindearbeiter Die Gemeindevertreter diskutieren über die Angebote und erteilen Frau Wernicke den Auftrag, ein Weiteres einzuholen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 14 0

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

Die Gemeindevertretung Uckerland beschließt, dass Frau Wernicke, nach Einholung und Prüfung des Angebotes, den Auftrag zur Anschaffung eines Kleintraktors auslösen darf. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 12 0

(2) Frau Dörk bittet die Gemeindevertreter, sich über die Anschaffung von Schneezäunen bzw. -netzen Gedanken zu machen für gefährdete Straßenstellen in der Gemeinde. (3) Herr Brandau fragt nach, ob im Ortsteil Jahnkeshof und im Park noch Rasenflächen gemäht werden. (4) Herr Brandau stellt den Antrag, dass der beanstandete Beschluss über die Parkbank in Kutzerow wieder auf die Tagesordnung gesetzt wird. (5) Herr Menke fragt nach, ob bei der Auswahl eines Kleintraktors darauf geachtet wurde, dass weitere Geräte nachgerüstet werden können. Frau Wernicke antwortet mit „ja“. (6) Herr Menke möchte wissen, ob es neue Informationen zum Kreiserntedankfest gibt. Frau Wernicke informiert, dass sie die Zustimmung vom Landkreis erhalten hat und das Kreiserntedankfest im Ortsteil Wismar durchgeführt werden kann. Eine Beratung zu den ersten Vorbereitungen des Festes hat in Wismar bereits stattgefunden. (7) Frau Mandelkow bittet darum, dass der Spielplatz in Bandelow in kürzeren Abständen gemäht wird. (8) Frau Hartig möchte wissen, ob es neue Erkenntnisse über die Sanierung des Dorfteiches in Bandelow gibt. Frau Wernicke teilt mit, dass sie mit Herrn Pietschmann vom Wasser- und Bodenverband und Herrn Wendt vom Umweltamt des Landkreises einen Termin vor Ort vereinbaren wird. (9) Auf die Anfrage von Frau Mandelkow hin, antwortet Herr Heinemann, dass er Herrn Mattukat informiert hat und die Erneuerung der Bretter am Überlauf am Dorfteich Bandelow in Auftrag gegeben wird. (10) Herr Schütt bittet um die Ergänzung von Räumen in der Nutzungsordnung. (11) Herr Schütt möchte eine Regelung für Mäharbeiten der Wegränder zwischen Güterberg und Carolinenthal. (12) Herr Schütt kritisiert, dass zum Feuerwehrjubiläum in Güterberg keine Mäharbeiten von der Gemeinde veranlasst wurden. Frau Wernicke erklärt, dass sie mit dem Ortswehrführer Herrn Borinski abgestimmt hat, wann der Sportplatz für das Feuerwehrjubiläum gemäht wird. Beim Eintreffen der Gemeindearbeiter war bereits gemäht. 17. Auswertung der Kreistagssitzung Frau Dörk informiert, dass der Landkreis Uckermark für das Kreiserntedankfest am 18. September 2010 in Wismar Zuwendungen leisten wird.

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des nicht öffentlichen Teils der Sitzung II. Nicht öffentlicher Teil: 1.

Enthaltung 3

ausgeschl. 0

16. Behandlung von Anfragen der Gemeindevertreter (1) Herr Heinemann informiert über die am 01.06.2010 stattgefundene Bauausschusssitzung und überreicht den Gemeindevertretern das Protokoll der Beratung.

7

Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den nicht öffentlichen Teil der Sitzung am 27.05.2010

Dem nicht öffentlichen Teil der Niederschrift vom 27.05.2010 wird zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 14 0

Enthaltung 1

ausgeschl. 0


8

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

2.

(BV-Nr. 0029-1/10) Beschluss der Gemeindevertretung Uckerland zum Grundstücksverkauf in der Gemarkung Trebenow

Die Gemeindevertretung Uckerland beschließt das mit ei­ nem Mehrfamilienhaus (6 WE–Block) Trebenow 70 bebaute Grundstück in der Gemarkung Trebenow Flur 4 Flurstück 128/2 mit einer Teilfläche von ca. 1.100 m² zu verkaufen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 15 0 3.

4.

Behandlung von Anfragen der Gemeindevertreter

5.

Informationen der Vorsitzenden der Gemeindevertretung

(1) Die nächste Gemeindevertretersitzung findet am 26.08.2010, um 19.00 Uhr, in Lübbenow statt. 6.

Informationen der Bürgermeisterin

keine Enthaltung 0

ausgeschl. 0

(BV-Nr. 0031-1/10) Beschluss der Gemeindever­ tretung Uckerland zum Grundstücksverkauf in der Gemarkung Hetzdorf

Frau Dörk übernimmt den Vorsitz der Gemeindevertretersitzung und bittet Frau Kurth, wegen Befangenheit, den Raum zu verlassen. Die Gemeindevertretung Uckerland beschließt das Grundstück in der Gemarkung Hetzdorf zu verkaufen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 15 13 1

Nr. 06/2010

Enthaltung 0

7.

Schließung der Sitzung

Die Vorsitzende der Gemeindevertretung schließt die Sitzung um 23.37 Uhr. Die Beschlussvorlagen und Informationsvorlagen der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung einschließlich der dazugehörigen Anlagen und ihre Begründungen können zu den Sprechzeiten im Hauptamt, (Zimmer 15) der Gemeinde Uckerland eingesehen werden. Uckerland, den 16.08.2010

ausgeschl. 1 Wernicke Bürgermeisterin

Frau Dörk übergibt den Vorsitz der Gemeindevertretersitzung zurück an Frau Kurth.

Bekanntmachung nach § 39 (3) und § 50(4) BbgKVerf über die Niederschrift der 9. Sitzung des - Hauptausschusses -

Uckerland, den 27.07.2010

Sitzungsdatum: Tagungsort:

Beginn: Ende:

07.07.2010 Versammlungsraum im Verwaltungsgebäude der Gemeinde Uckerland, Lübbenow/Hauptstr. 35, 17337 Uckerland 15.00 Uhr 16.23 Uhr

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des öffentlichen Teils der Sitzung 1.

Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

Die Vorsitzende des Hauptausschusses, Frau Wernicke, eröffnet die Sitzung, stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit und die Beschlussfähigkeit fest. 2.

Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung am 17.03.2010

Dem öffentlichen Teil der Niederschrift vom 17.03.2010 wird zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 5 0 3.

Enthaltung 2

ausgeschl. 0

Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung der Tagesordnung

Es liegen keine Änderungsanträge vor.

4.

(BV-Nr. 0049/10) Beschluss des Hauptausschus­ ses zur Ausschreibung Umsetzung der Serveranlage im Verwaltungsgebäude

Frau Wernicke erläutert die Problematik der Überhitzung des Verwaltungsservers. Der Hauptausschuss der Gemeinde Uckerland beschließt die Serveranlage nicht vom ehem. Kassenraum in den Raum Nr. 5. umzusetzen, sondern von der Firma Schmidt Elektronik für 1.309,0 e eine Klimaanlage liefern und installieren zu lassen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 7 0 5.

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

Informationen der Ausschussvorsitzenden

Frau Wernicke informiert, dass in Kürze eine weitere Hauptausschussversammlung stattfinden wird, auf Grund der Umbaumaßnahmen in der Kita „Uckerlandspatzen“ in Werbelow. 6.

Anfragen der Ausschussmitglieder

1)

Herr Brandau erkundigt sich zur Aufschlüsselung des Kostenpunktes „Sachverständigen- und Gerichtskosten“ in der Jahresrechnung 2009. Frau Wernicke erklärt, dass der Betrag in Höhe von 6.351,65 e von der Rechtsanwaltskanzlei aus­ schließlich für das Gutachten Denker & Wulf in Rechnung gestellt wurde. Herr Brandau übergibt Anträge für einen Bolzplatz in Milow.

2)


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

3)

Herr Brandau teilt mit, dass er Rücksprache mit Frau Knäpel zur Einwohnerfragestunde geführt hat. 4) Herr Heinemann fragt nach, ob die Möglichkeit zur Erneuerung der Technik in der Grundschule Werbelow und für die Sanierung der Sanitäranlagen in der Turnhalle in Werbelow besteht. Frau Wernicke informiert, dass die Gelder aus dem Konjunkturprogramm ausgeschöpft sind und die Finanzierung über die Investitionsplanung des Haushaltes in den nächsten Jahren geregelt werden muss.

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des nicht öffentlichen Teils der Sitzung II. Nicht öffentlicher Teil: 1.

Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den nicht öffentlichen Teil der Sitzung am 17.03.2010

Dem nichtöffentlichen Teil der Niederschrift vom 17.03.2010 wird zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 5 0 2.

Enthaltung 2

ausgeschl. 0

9

Nach der Diskussion der Hauptausschussmitglieder soll die zweite Teilfläche zur Pacht angeboten werden. Frau Wernicke lässt über die Beschlussvorlage der ersten Teilfläche abstimmen. Der Hauptausschuss der Gemeinde Uckerland beschließt eine unbebaute Teilfläche in der Gemarkung Milow zu verkaufen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 7 0 5.

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

(BV-Nr. 0102/10) Grundstücksverkauf in der Gemarkung Hetzdorf

Der Hauptausschusses der Gemeinde Uckerland vertagt den Grundstücksverkauf. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 7 0 6.

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

Informationen der Ausschussvorsitzenden

Es liegen keine Informationen der Ausschussvorsitzenden vor.

(BV-Nr. 0041-1/10) Grundstücksverkauf in der Gemarkung Lübbenow

2.

Behandlung von Anfragen Ausschussmitglieder

Der Hauptausschuss der Gemeinde Uckerland beschließt eine unbebaute Teilfläche in der Gemarkung Lübbenow zu verkaufen.

1) 2)

Herr Brandau informiert über ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts vom 26. Mai 2009. Herr Schütt forderte eine für dieses Jahr gültige Übersicht der Mäharbeiten in Güterberg an. Herr Brandau möchte wissen, wer für das Mähen der Anliegerflächen der Kirchen zuständig ist. Es gilt die Straßenreinigungssatzung.

Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 7 0 3.

3) Enthaltung 0

ausgeschl. 0

(BV-Nr. 0042-1/10) Grundstücksverkauf in der Gemarkung Milow

Der Hauptausschuss der Gemeinde Uckerland beschließt eine unbebaute Teilfläche in der Gemarkung Milow zu verkaufen. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 7 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

8.

Schließung der Sitzung

Die Vorsitzende des Hauptausschusses, Frau Wernicke, schließt die Sitzung um 16:23 Uhr. Die Beschlussvorlagen und Informationsvorlagen der öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses einschließlich der dazugehörigen Anlagen und ihre Begründungen können zu den Sprechzeiten im Hauptamt, (Zimmer 15) der Gemeinde Uckerland eingesehen werden. Uckerland, den 27.07.2010

4.

(BV-Nr. 0050-1/10) Grundstücksverkauf in der Gemarkung Milow Wernicke Bürgermeisterin

Frau Wernicke informiert, dass zu der Beschlussvorlage ein weiterer Antrag für den Kauf einer Fläche vorliegt.

Bekanntmachung nach § 39 (3) und § 50(4) BbgKVerf über die Niederschrift der 10. Sitzung des - Hauptausschusses -

Uckerland, den 16.08.2010

Sitzungsdatum: Tagungsort:

Beginn: Ende:

19.07.2010 Versammlungsraum im Verwaltungsgebäude der Gemeinde Uckerland, Lübbenow/Hauptstr. 35, 17337 Uckerland 17.00 Uhr 18.00 Uhr

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des öffentlichen Teils der Sitzung 1.

Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit

Die Vorsitzende des Hauptausschusses eröffnet die Sitzung, stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit und die Beschlussfähigkeit fest.


10

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

2. Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung am 07.07.2010 Dem öffentlichen Teil der Niederschrift vom 07.07.2010 wird zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 5 4 0 3.

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung der Tagesordnung

3.

Behandlung von Anfragen Ausschussmitglieder

Herr Brandau unterbreitet den Vorschlag, um Kosten für das Rasen mähen in Jahnkeshof zu sparen und auch um die An- und Abfahrtskosten für die Gemeindearbeiter zu senken, für die beiden Brüder Klemz ein Kontingent an Benzin bereitzustellen. 5.

Informationen der Ausschussvorsitzenden

Keine Informationen.

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des nicht öffentlichen Teils der Sitzung 1.

Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den nicht öffentlichen Teil der Sitzung am 07.07.2010

Dem nicht öffentlichen Teil der Niederschrift vom 07.07.2010 wird zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 5 0 2.

Enthaltung 2

ausgeschl. 0

(BV-Nr. 0053/10) Beschluss des Hauptausschusses der Gemeinde Uckerland über die Auftragsvergabe zur Modernisierung der KITA Werbelow

Der Hauptausschuss der Gemeinde Uckerland beschließt, den Auftrag zur Modernisierung der KITA Werbelow an die Firma Dedelower Bauhof GmbH und Co.KG Prenzlau zu vergeben. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 7 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

(BV-Nr.0054-1/10) Grundstücksverkauf in der Gemarkung Wismar

Der Hauptausschuss der Gemeinde Uckerland beschließt, Flurstücke der Gemarkung Wismar zu verkaufen. Die Zustimmung des Ortsbeirates Wismar liegt vor. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 7 0 4.

Es lag kein Antrag vor. 4.

Nr. 06/2010

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

(BV-Nr. 0055/10) Beschluss des Hauptausschuss­ es der Gemeinde Uckerland über die Auftragsvergabe zur Anschaffung von Kommunaltechnik für die Gemeindearbeiter

Der Hauptausschuss erteilt der Firma MADIRO aus Löcknitz den Zuschlag zur Lieferung eines Kleintraktors mit Frontlader und Schlegelmähwerk. Abstimmungsergebnis anwesend ja nein 7 7 0 5

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

Informationen der Ausschussvorsitzenden

Frau Wernicke gibt eine Information zu Grundstücksangelegenheiten. 6.

Behandlung von Anfragen Ausschussmitglieder

7.

Schließung der Sitzung

Die Vorsitzende des Hauptausschusses schließt die Sitzung um 18.00 Uhr. Die Beschlussvorlagen und Informationsvorlagen der öffentlichen Sitzung des Hauptausschusses einschließlich der dazugehörigen Anlagen und ihre Begründungen können zu den Sprechzeiten im Hauptamt, (Zimmer 15) der Gemeinde Uckerland eingesehen werden. Uckerland, den 16.08.2010

Wernicker Bürgermeisterin

Beschlussfassung der geprüften Jahresrechnung 2009 der Gemeinde Uckerland Beschluss: Die Gemeindevertretung beschließt die festgestellte und geprüfte Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2009 der Gemeinde Uckerland gemäß § 93 (2) und (3) Gemeindeordnung (GO). Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland entlastet die Bürgermeisterin gemäß § 93 (3) GO. Bekanntmachungsanordnung: Der vorstehende Beschluss der Gemeinde Uckerland vom 24.06.2010 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Jeder kann im Verwaltungsgebäude der Gemeindeverwaltung Uckerland, Lübbenow, Hauptstraße 35, zu den Öffnungszeiten Einsicht in die Jahresrechnung 2009 der Gemeinde Uckerland nehmen. Uckerland, den 16. August 2010 Wernick, Bürgermeisterin


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

11

Bekanntmachung der Beschlüsse der Ortsbeiräte nach § 46 Abs.5 und § 39 Abs. 3 BbgKVerf Folgende Ortsbeiräte haben getagt:

Ortsbeirat Jagow

Sitzung am: 22.06.2010

Ortsbeirat Hetzdorf

Sitzung am: 08.06.2010

Ortsbeirat Lübbenow

Sitzung am: 17.06.2010

Ortsbeirat Milow

Sitzung am: 05.07.2010

Die Niederschriften, Beschlussvorlagen und Informationsvorlagen der öffentlichen Sitzungen der Ortsbeiräte einschließlich der dazugehörigen Anlagen und Begründungen können zu den Sprechzeiten im Hauptamt, (Zimmer 15) der Gemeinde Uckerland eingesehen werden. Uckerland, den 09.06.2010 Wernicke Bürgermeisterin

Bekanntmachung zur Sprachstandsförderung § 4 Verordnung zur Durchführung der Sprachstandsfeststellung und kompensatorischen Sprachförderung (SprachfestFörderverordnung – SfF-V) Kinder, die für das Schuljahr 2011/12 in der Grundschule anzumelden sind und deren Wohnung oder gewöhnlicher Aufenthaltsort sich bis zum 31. Oktober im Jahr vor der Einschulung im Land Brandenburg befindet, haben am Verfahren zur Sprachstandsfeststellung teilzunehmen. Für alle Kinder, die eine Kita in der Gemeinde Uckerland besuchen, erfolgt die Sprachstandsfeststellung in den Kindertagesstätten. Für Hauskinder, die keine Kindertagesstätte besuchen, besteht die Pflicht an diesem Test teilzunehmen. Die Tests werden im September 2010 in allen drei Kitas der Gemeinde Uckerland angeboten. Die Termine können individuell in den Kindertagesstätten abgestimmt werden. • • •

Werbelow Kita „Uckerlandspatzen“: Jagow Kita „Grashüpfer“: Gneisenau Kita „Regenbogen“:

Ansprechpartner: Frau S. Barten Ansprechpartner: Frau I. Zimmermann, Ansprechpartner: Frau H. Ballin,

Tel.: 039740/20256 Tel.: 039853/64870 Tel.: 039745/20269

Uckerland den 17. August 2010 Wernicke Bürgermeisterin

Ende Amtlicher Teil Impressum Amtlicher Teil Amtsblatt für die Gemeinde Uckerland mit den Ortsteilen Fahrenholz, Güterberg, Hetzdorf, Jagow, Lübbenow, Milow, Nechlin, Trebenow, Wilsickow, Wismar, Wolfshagen Herausgeber und verantwortlich für Inhalt der amtlichen Mitteilungen: Gemeinde Uckerland, Die Bürgermeisterin, Lübbenow, Hauptstraße 35, 17337 Uckerland, Tel.: (03 97 45) 86 10, Fax: (03 97 45) 86 155 www.uckerland.de • e-mail: Gemeinde-Uckerland@t-online.de (Ein elektronischer Rechtsverkehr wird nicht ermöglicht.) Bezugsmöglichkeiten: - Gemeinde Uckerland, Lübbenow, Hauptstraße 35, 17337 Uckerland - Abonnements: Schibri-Verlag, Milow 60, 17337 Uckerland

Öffnungszeiten (Gemeindeverwaltung Uckerland) Mo.: 08.30–11.30 Uhr Di.: 08.30–11.30 Uhr und 12.30–17.30 Uhr Mi.: geschlossen Do.: 08.30–11.30 Uhr und 12.30–15.00 Uhr Fr.: 08.30–11.30 Uhr Kontakt: Gemeinde Uckerland, Lübbenow, Hauptstr. 35 17337 Uckerland, Tel.: 039745-86 10

Bezugsbedingungen: Das Amtsblatt wird im Bereich der Gemeinde achtmal im Jahr kostenlos an alle Haushalte verteilt. Der Bezugspreis für Abbonnenten beträgt jährlich 8,- e + Porto. Herstellungsleitung und Redaktion: Schibri-Verlag, Verlagssitz: Milow 60, 17337 Uckerland Postanschrift: Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: (03 97 53) 22 757, Fax: 22 583, Internet: www.schibri.de e-mail: camin@schibri.de Anzeigenberaterin: Marlies Jordan, e-mail: jordan@schibri.de Die Vervielfältigung, auch von Auszügen, bedarf der schriftlichen Genehmigung des Verlages. Für unverlangt eingesandte Manuskripte besteht keine Verpflichtung der Veröffentlichung. ISSN 1612-1511

Nächste Ausgabe Nr. 07/10 Oktober/November 2010 Anzeigenschluss: 01.11.2010 Redaktionsschluss: 25.10.2010 Erscheinungstermin: 16.11.2010


12

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Nichtamtlicher Teil Entgeltordnung für die Benutzung der Gemeinschafts- und Versammlungsräume in der Gemeinde Uckerland §1 Die Gemeinschafts- und Versammlungsräume der Gemeinde Uckerland werden nach Maßgabe der Benutzungsordnung für die Überlassung und Benutzung der vorgenannten Einrichtungen zur Verfügung gestellt. §2 Für die Nutzung der Räumlichkeiten und Einrichtungen hat der Nutzer ein Entgelt gemäß der Anlage 1 zu entrichten. §3 Vereine und Interessenvereinigungen der Gemeinde Uckerland sind für Veranstaltungen, bei denen kein Eintritt erhoben und um keine Spende gebeten wird oder erhebliche Vorteile angenommen werden von der Zahlung eines Entgelts befreit. Dies muss mit Unterzeichnung der Nutzungsvereinbarung versichert werden. Nicht gemeindeansässige Vereine und Interessengemeinschaften zahlen das 1,5 fache des Entgeltes nach §2. Die Grundschule „Uckerland“, die Kindereinrichtungen der Gemeinde und die Gemeindefeuerwehr sind von der Zahlung eines Entgeltes befreit. Für kirchliche Veranstaltungen in den Räumen der Gemeinde Uckerland wird kein Entgelt erhoben. §4 Mit dem Abschluss der Nutzungsvereinbarung ist das Nutzungsentgelt zu entrichten. §5 Diese Entgeltentsorgung tritt am Tage nach der öffentichen Bekanntmachung im Amtsblatt in Kraft. Uckerland den 16. August 2010 Christine Wernicke Bürgermeisterin

Anlage 1 zur Entgeltordnung

Objekt

Entgelt

Fahrenholz DGH

Saal, Gaststätte Saal Gaststätte Klubräume

80,00 € 60.00 € 40,00 € 40,00 €

Güterberg DGH

(Ofenheizung) Gaststätte Saal Klubraum Versammlungsraum

30,00 € 40,00 € 20,00 € 20,00 €

Nechlin DGH

Versammlungsraum

30,00 €

Jagow DGH

Saal

20,00 €

Kutzerow DGH

Saal

60,00 €

Lübbenow DGH

Saal

50,00 €

Milow DGH

kleiner Raum großer Raum beide Räume

40,00 € 40,00 € 60,00 €

Werbelow

Jugendklub Turnhalle

20,00 € 5,00 €/Std.

Hetzdorf DGH

Saal (U-Boot) Vereinsraum Turnhalle

50,00 € 25,00 € 5,00 €/Std.

Trebenow DGH

2 Räume

50,00 €

Bandelow DGH

kleiner Raum großer Raum beide Räume

30,00 € 60,00 € 80,00 €

Wilsickow DGH

Saal

80,00 €

Wismar DGH

Saal

60,00 €

Wolfshagen DGH

40,00 €

Kirche allg. bei Eheschließung

50,00 € 50,00 €


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

13

Die Gemeinde Uckerland sucht zum 01.10.2010 befristet bis zum 30.09.2011 eine pädagogische Fachkraft zum Einsatz in den Kindertagesstätten der Gemeinde Uckerland. Die Gemeinde Uckerland ist Träger von drei Kindertagesstätten mit verschiedenen Konzepten. Die Fachkraft muss fachlich, persönlich und gesundheitlich geeignet sein. Fachlich geeignete pädagogische Fachkräfte sind Fachkräfte mit den erworbenen Berufsbezeichnungen staatlich anerkannte/r Erzieher/in, staatlich anerkannte/r Diplom-Sozialpädagoge/in und Diplom-Sozialarbeiterin oder Fachkräfte mit gleichwertigen und zugleich gleichartigen Qualifikationen. Der Einsatz erfolgt in Teilzeit im Rahmen eines Arbeitszeitmodells. Es gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Erwartet wird selbstständiges Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Kreativität. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen bis zum 14.09.2010 an: Gemeinde Uckerland Hauptamt, Frau Beye Lübbenow/ Hauptstraße 35 17337Uckerland

Besuch der Partnergemeinde Wegorzyno Die Bürgermeisterin, Frau Wernicke, und weitere Vertreter der Gemeinde Uckerland waren am 24.07.2010 zum Sommerfest und gleichzeitigem Stadtfest in die Partnergemeinde Wegorzyno (Wangerin) eingeladen worden. Das Stadtfest stand unter dem Motto „Sommer in Wegorzyno 2010“ und ganz im Zeichen des 550. Stadtjubiläums. Leider hatte das Fahrzeug der Gemeinde Uckerland auf der Hinfahrt einen Unfall in Stargard Szczecinski. Die Fahrt konnte jedoch mit dem beschädigten Fahrzeug fortgesetzt werden und mit etwas Verspätung trafen wir im Rathaus von Wegorzyno ein. Nach der Begrüßung durch die Bürgermeisterin, Frau Karpowicz überreichte Frau Wernicke zwei kleine Bildbände und Fotos von der deutsch-polnischen Begegnung am 18.06.2010 in der Mühle in Werbelow. Da das Stadtfest traditionsgemäß im Zeichen des Aals steht, übergab Frau Wernicke weiterhin einen Aal aus feinem Maschendraht, der in Weiterführung des Projektes in Werbelow noch mit Schleifen ausgestaltet werden muss.

Die Verträge für die Zusammenarbeit der Grundschulen sind unterzeichnet.

sich aber vom Regen nicht abschrecken und wir begaben uns auf die vorbereitete Tour örtlicher Sehenswürdigkeiten. So besichtigten wir mehrere zerstörte Schlösser, ein in der Restauration befindliches Erbbegräbnis, das dem in Wolfshagen ähnelt, und Gedenkstätten für die im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten aus den umliegenden Orten. Die Gedenkstätten wurden im Rahmen geförderter Projekte in den letzten Jahren freigelegt und wieder hergerichtet. So erhielten wir die Möglichkeit uns mit der Geschichte der Partnergemeinde näher bekannt zu machen. Nach einem interessanten Nachmittag fuhren wir dann Richtung Heimat.

Frau Karpowicz übernimmt den „Aal“.

Anschließend wurde eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit der Grundschulen von den Schulleiterinnen der Grundschulen in Wegorzyno und der Grundschule Uckerland sowie von den beiden Bürgermeisterinnen, Frau Wernicke und Frau Karpowicz unterzeichnet. Aufgrund des starken Regens konnten leider die vorbereiteten Veranstaltungen nicht statt finden und ein Besuch des Festplatzes war nicht möglich. Unsere Delegation ließ

Die Gäste aus Uckerland besichtigen historische Plätze in Wegorzyno.


14

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Sport Uckerland-Pokal 2010 der Gemeinde Uckerland am 03.07.2010 Das Fußballturnier um den Uckerland-Pokal 2010 fand dieses Jahr am 03.07.2010 in Bandelow statt. Dank der Unterstützung durch den Feuerwehrsportverein Bandelow konnte das Fußballturnier ausgerichtet werden. Die Bürgermeisterin Frau Wernicke und der Vorsitzende des Feuerwehrsportvereins Bandelow, Herr Techow, eröffneten um 10.00 Uhr das Turnier. Bei schönstem Wetter, kühlen Getränken und guter Essenversorgung konnten in Bandelow 7 Mannschaften und viele Gäste begrüßt werden. Zu den 6 Mannschaften aus der Gemeinde Uckerland meldete sich auch eine Mannschaft aus dem Nachbarort Schönwerder an, um sich den Fußballern der Gemeinde zu stellen. Nach 21 Spielen zu je 12 Minuten Spielzeit im Kleinfeldfußball stand dann die Platzierung fest. Punkte-

gleich konnte sich die Mannschaft aus Lübbenow dank des besseren Torverhältnisses gegenüber der Mannschaft aus Lindhorst durchsetzen. Gegen 15.00 Uhr stand die Platzierung fest.

Die Mannschaften verfolgen nach der Eröffnung die Erläuterungen zum Turnierablauf.

Der Bandelow Fan-Club kommentierte die Pokalspiele.

1. Platz Mannschaft Lübbenow 2. Platz Mannschaft Lindhorst 3. Platz Mannschaft Bandelow 4. Platz Mannschaft Wilsickow 5. Platz Mannschaft Hetzdorf 6. Platz Mannschaft Jagow 7. Platz Mannschaft Schönwerder Durch den Ortsvorsteher Herrn Heinemann wurden die Pokale und Urkunden an die Mannschaften überreicht.

Termine über den Beginn des Übungsbetriebs vom Sportverein Werbelow Volleyballgruppe: Beide Veranstaltungen finden in der Sporthalle WerTrainingsbeginn: Dienstag, den 24.08.2010, below statt. 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr Anspechpartner: Herr Heinemann Zweite Frauensportgruppe: Frauensportgruppe: Trainingsbeginn: mit Beginn des Oktobers „Bauch, Beine, Po und So“ beginnt wieder am Mo. 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr Mittwoch den 01.09.2010 in der Sporthalle Werbelow 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr Ansprechpartner: Frau Rudolph, Nechlin Ausbau Trainerin: Frau Wiezorek aus Prenzlau Herbert Heinemann Ansprechpartner: Frau Barten, Kita Werbelow


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

15

Kinder- und Jugendarbeit Jugendfeuerwehr Jugendfeuerwehr Uckerland – Spiel und Spaß auf dem Aktionstag Am 02. und 03. Juli 2010 trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Uckerland zu ihrem Aktionstag „Feuerwehr und Demokratie“. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Kinder am 02.07.2010 am Nachmittag von den Eltern zum Dorfgemeinschaftshaus nach Lübbenow gebracht. Es nahmen 9 Kinder aus Wismar, 7 Kinder aus Nechlin, 10 Kinder aus Bandelow, 7 Kinder aus Güterberg und 18 Kinder aus Hetzdorf teil. Unter der Regie des Jugendwartes Martin Mandelkow und den Jugendwarten Carsten Rabe, Ewald Hillmann, Matthias Tost, Thomas Gerasch, Andy Ludwig, Peter Hauschild und Cornelia Kipka aus den einzelnen Ortswehren wurde das Dorfgemeinschaftshaus zur Übernachtung gemeinsam vorbereitet. Ausgerüstet mit Schlafsack und Isomatte nahmen die Kinder das Dorfgemeinschaftshaus in ihren Besitz. Anschließend ging es zum Lübbenower See und bei den heißen Temperaturen war nur noch das kühle Nass interessant und so tobten alle ausgelassen im Wasser herum. Für das Abendessen sorgten dann am Grill der Gemeindebrandmeister Dirk Schmidt und der Kamerad Silvio Wesener. Am späten Abend ging es zu Fuß zurück nach Lübbenow. Der nächste Morgen begann mit einem gemeinsamen Frühstück mit frischen Brötchen.

Beim gemeinsamen Frühstücken.

Nach dem Aufräumen der Schlafplätze ging es wieder zum See. Jugendwart Martin Mandelkow und Gerd Ruff hatten ein umfangreiches Programm mit Unterstützung des mobilen Beratungsteams aus Angermünde im Rahmen des Programmes „Vielfalt tut gut – Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ vorbereitet. Nun waren die Feuerwehrkenntnisse gefragt: Knotenbinden, Armaturen–Puzzle, Wasser fördern, Löschen und Schlauchwickeln. Aber auch die Rettung einer Person wurde geübt. Bei einem Wissensquiz mussten Fragen beantwortet werden. Natürlich kam der Badespaß nicht zu kurz, denn zwischen den einzelnen Aufgaben ging es immer wieder in den See.

Christine Wernicke, Martin Mandelkow und Heinfried Sommer gratulieren den Jugendwehren.

Paddeltour auf dem See. (John Kloke, Tom Walter, David Wontroba, Jan Möller, Christian Donie)

Da Baden ja bekanntlich sehr hungrig macht, kam das Mittagessen mit Nudeln und Tomatensoße allen sehr recht. Nach dem Essen wurden die Spiele und Wettkämpfe ausgewertet: Rettung einer Person: 1. Hetzdorf 1; 2. Wismar 1; 3. Bandelow 1 Knotenbinden: 1. Bandelow 2; 2. Bandelow 1; 3. Wismar 2 Armaturenpuzzle: 1. Wismar 1; 2. Hetzdorf 1; 3. Bandelow 2 Wasser fördern: 1. Wismar 1; 2. Hetzdorf 1; 3. Wismar 2 Löschen: 1. Hetzdorf 1; 2. Wismar 1; 3. Wismar 2; 4. Bandelow 1; 5. Nechlin 1; 6. Güterberg; 7. Hetzdorf 2; 8. Bandelow 2 In der Gesamtwertung gewann die Mannschaft Wismar 1 vor Hetzdorf 1 und Bandelow 2. Alle bekamen Medaillen, sodass jedes Kind eine schöne Erinnerung an diesem Tag mit nach Hause nehmen konnte. Jan Wenzel aus Nechlin bekam eine besondere Urkunde. Er wurde als fleißigstes Mitglied der Jugendfeuerwehr am Aktionstag ausgezeichnet. Ein besonderes Dankeschön geht an den Feuerwehrsportverein Bandelow, die Ortswehr Lübbenow, Herrn Gerd Ruff und das DRK Prenzlau für die Absicherung des Geschehens am See sowie an die vielen freiwilligen Helfer.

Vor der Siegerehrung.


16

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Grundschule Uckerland Kunst in der Werbelower Mühle für polnische und deutsche Schüler In der Wassermühle in Werbelow trafen sich Mädchen und Jungen von der Grundschule Werbelow und der Grundschule der polnischen Partnergemeinde aus Wegorzyno zu einem gemeinsamen Projekt. Gefördert wurde dieser erlebnisreiche Tag von der Euroregion Pomerania über INTERREG IV A- Fonds für kleine Projekte. Gemeinsam mit den Künstlerinnen Jutta Amzoll aus Karlstein und Annett Ohnesorg aus Schlepkow begleiteten Bettina Husemann und Gerhard Neufink diesen Tag. Zuerst schrieb jeder seinen Namen auf ein Klebeband und brachte es an sich selbst an. Dadurch konnten sich alle mit dem Namen ansprechen und schon wurde zusammen gelesen, buchstabiert und gelacht. Gerhard Neufink und Bettina Husemann führten durch die Mühle und das Mühlengelände. Grazyna Karpowicz, Bürgermeisterin aus Wegorzyno und Christine Wernicke besuchten derweil die nahegelegene Kita „Uckerlandspatzen“, denn die polnische Partnergemeinde suchte Anregungen für die Gestaltung ihrer Kindergärten. Dann nahmen die Schüler die große Scheune in Besitz und gestalteten die vorgefertigten Dreibeinständer. In die Webpyramiden wurden verschiedene Naturmaterialien, wie Gräser, Schafwolle, Zweige, Heu, Rankenpflanzen aber auch Stoffreste eingebunden. Besonderen Andrang gab es bei der Gestaltung eines aus Drahtgeflecht vorbereiteten Fisch, welcher mit ganz viel Stoffschleifen zu verzieren war. Beim Flechten der Stoffstreifen wurde viel erzählt und gelacht und auch die anwesenden Lehrer der Grundschule Uckerland hatten Spaß am Flechten. Dann gestalteten die Kinder eine gemeinsame Pyramide, die polnischen Kinder webten auf der einen Seite ihr

Stadtwappen von Wegorzyno ein und die Kinder von der Grundschule gestalteten auf der anderen Seite Uckerland mit einem blauen Himmel, einer gelben Sonne und vielen grünen Schleifen für die Wiesen und Felder. Nebenbei wurden Steine bemalt und auch bei den Druckversuchen von Blättern mit unterschiedlichen Farben herrschte großer Andrang. Annett Ohnesorge hielt jedes Detail im Bild fest und gestaltet aus diesen Fotos für beide Gemeinden und die Schulen je ein Fotobuch, damit dieser schöne Tag noch lange in Erinnerung bleibt. Zwischendurch wurde Ball gespielt und beim Tauziehen tauten dann auch die Letzten auf. Mit großem Gejuche kämpfte man um jeden Meter und lies sich auch von einem Wasserschlauch, mit dem Gerhard Neufink die Kinder neckte, nicht unterbrechen. Die Bürgermeisterinnen beider Gemeinden, Christine Wernicke und Grazyna Karpowicz freuten sich sehr, wie die Schüler zueinander fanden und gemeinsam ihre Ideen umsetzten. Grazyna Karpowicz betonte, dass dies ein sehr schöner Weg ist die Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden zu vertiefen und wünschte sich weitere Projekte. Die gestalteten Webpyramiden werden in verschiedenen Einrichtungen in Uckerland und Wegorzyno aufgestellt. Die kleinen Kunstwerke durfte jedes Kind mit nach Hause nehmen. Und der Fisch – ja der kommt in das Foyer der Grundschule Uckerland. Ein besonderes Dankeschön geht an Bettina Husemann und Gerhard Neufink für die köstliche Bewirtung und die angenehme Atmosphäre. Vielen Dank auch den freiwilligen Helfern, die vorbei kamen, interessiert schauten und sofort mit zupackten.

Unser Abschlussfoto – eine schöne Erinnerung für alle.

Hier entsteht der Fisch, der in der Schule Werbelow hängen wird.

Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz.

Da konnte man nur staunen ...


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

17

Kreiserntedankfest am 18.09.2010 in Wismar Strohpuppenfamilie lädt ein Wenn man zurzeit durch Wismar, natürlich das bei Strasburg, fährt, fällt eine riesige Strohpuppenfamilie auf, die auf das bevorstehende 7. Kreiserntedankfest des Landkreises Uckermark hinweist. Auch die beiden Wismarer Fabienne Krönert und Marvin Schlag sind begeistert von den Strohpuppen und haben zugeschaut, wie die Puppen durch Mitarbeiter der Ländliche Arbeitsförderung Prenzlau e. V. errichtet und gestaltet wurden.

Fabienne Krönert und Marvin Schlag sind begeistert von den Strohpuppen.

Marvin ist begeistert, von den leuchtenden Augen der Puppen, wenn sie in der Nacht von vorbeifahrenden Autos angeleuchtet werden, und verrät, dass er es selbst mit seiner Taschenlampe ausprobiert hat. Beide freuen sich auf das Fest am 18. September. Fabienne und die weiteren Kinder aus dem Dorf und der Umgebung halten für die Besucher eine besondere Überraschung bereit, an der fleißig geprobt wird, aber Genaueres wollten sie nicht verraten. Auch die Erwachsenen sind aufgerufen sich aktiv am Fest zu beteiligen. Auch in diesem Jahr werden die drei schönsten Erntekronen und die drei schönsten Erntewagen gesucht und prämiert. Vom Veranstaltungsteam konnten wir in Erfahrung bringen, dass durch eine sachkundige Jury die Bewertung der Erntekronen als auch die Auswahl der besten Erntewagen vorgenommen wird. Die Entgegennahme der Erntekronen erfolgt auf dem Kreiserntedankfest von 9.00–12.30 Uhr im Festzelt neben der Bühne in Wismar. Die im Festumzug mitgeführten Erntekronen können nach dem Umzug zur Bewertung abgegeben werden. Vom Ortsvorsteher des Ortsteils Wismar, Herrn Dieter Ludwig, erfahren wir, dass noch die Ernteprinzessin 2010 gesucht wird. Spaßhaft fügt er aber hinzu, es kann aber auch ein Prinz sein.Junge Leute, die ihren Wohnsitz in der Uckermark haben, sich für die Landwirtschaft interessieren und über Ausstrahlungskraft verfügen können an diesem Wettbewerb teilnehmen und sich um den Titel bewerben. Als Preis winken 500,- € Geldprämie, eine Krone, eine Schärpe und eine Urkunde. Matthias Lindner


18

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Besuch des Wildtierparks Schorfheide Traditionsgemäß endete auch das Schuljahr 2009/10 mit einem Ausflug der Schülerinnen und Schüler, die die Grundschule Uckerland besuchen. Die Klassen 1 bis 3 besuchten am 5.Juli den Wildtierpark Schorfheide und die Klassen 4 bis 6 einen Tag später. Während einer sachkundigen Führung erfuhren wir viel Neues über die dort lebenden Tiere. Besonderes Interesse weckte die Fütterung der Wölfe, die sehr scheu und vorsichtig waren. Des Weiteren konnten wir viele alte Haustierrassen kennen lernen. Nach dem Rundgang gab es zur Stärkung eine Bratwurst vom Grill und noch ein wenig Zeit, um auf dem großen Spielplatz zu toben. Leider ging auch dieser Tag viel zu schnell zu Ende. K. Prust

Zu Besuch im Wildtierpark Schorfheide.

Wer das ABC gelernt Am 6.Juli 2010 erwartete die Schülerinnen und Schüler der Klassen Flex A und Flex B in der Schule eine besondere Überraschung. Zum Abschluss des Schuljahres und als Belohnung für ihren großen Fleiß feierten sie gemeinsam ein großes Buchstabenfest. An acht Stationen ging es rund um das Thema Buchstaben und Lesen. Es wurde Buchstabensuppe gekocht, Kekse in Buchstabenform gebacken, ein Buchstabenbuch erstellt,

gerätselt, gespielt, gelesen und am Computer gearbeitet. Mit den vielen spannenden Aufgaben verbrachten wir den gesamten Vormittag. Eine große Hilfe war uns dabei die tatkräftige Unterstützung der vier anwesenden Muttis. Alle hatten viel Freude und es wurde ersichtlich, was wir alles in diesem Schuljahr gelernt haben. K. Kruppa

Ein Wort an meine ehemalige Sechste der Grundschule Uckerland Erlebnisreiche Ferientage liegen hinter Euch und auch die ersten beiden Unterrichtswochen an den neuen Schulen sind vergangen. Ich hoffe, Ihr habt Euch schnell eingewöhnt und nette Klassenkameraden an Eurer Seite. Für die kommende Schulzeit wünsche ich Euch Freude, Durchhaltevermögen und mehr Erfolge als Niederlagen. Ein Wort möchte ich aber auch an Eure Eltern und Großeltern richten. Ihnen möchte ich Dank sagen für die Unterstützung, die ich in den Jahren, in denen ich Euch als Klassenlehrerin begleitete, durch sie erfahren habe. Die Liste der Aktivitäten wäre lang, wollte ich sie hier aufzählen. Und sicher würde ich dennoch einiges vergessen. Es war eine sehr angenehme Zusammenarbeit. Wenn sie es natürlich in erster Linie für Euch getan haben, so taten sie es doch auch ein wenig für mich. Fruchtbringend war auch die offene Atmosphäre, wenn mal unschöne Dinge diskutiert oder aus der Welt geschafft werden mussten. Nur so erreichten wir das Zusammengehörigkeitsgefühl, das Euch auszeichnete. Euch und Euren Eltern wünsche ich alles Gute. H. Heinemann

Die ehemalige 6. Klasse der Grundschule Uckerland.


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

19

Kita „Regenbogen“ Gneisenau Feriengestaltung in der Kneipp–Kita „Regenbogen“ Gneisenau Nach unserem Ausflug in den Kuhstall im Juli und anschließend 14 Tagen erholsamen Sommerurlaubs für alle Kinder und Erzieherinnen, ging es in der 1. Augustwoche zur Gärtnerei Graunke in Hetzdorf. Schon vor 2 Jahren hatten wir die Gärtnerei besucht und waren jetzt gespannt, was wir diesmal für verschiedene Pflanzen entdecken würden. Die Kinder waren sehr neugierig und konnten auf den Beeten und in den Gewächshäusern viele verschiedene Gemüsesorten entdecken. So fanden sie z. B. verschiedene Kohlsorten, Zwiebeln, Tomaten, Gurken und Anderes. Die Kinder staunten über die riesigen Tomaten- und Gurkenpflanzen in den Gewächshäusern. Lenny meinte: „Das sieht hier ja wie im Urwald aus.“ Dann ging er mit den anderen Kindern auf die Suche nach den Gurken, die sich unter den großen Blättern versteckt hatten. Zum Probieren konnten wir uns noch Tomaten und Gurken mitnehmen und zum Vesper verkosten. Die roten Tomaten schmeckten ganz saftig und die grünen Gurken richtig frisch und lecker. Draußen auf den Beeten standen viele bunte Sommerblumen. Die Sonnenblumen und Astern haben uns besonders gefallen. Vor allem die vielen verschiedenen Farben. Alle Kinder wollten ein Foto von sich und den Blumen haben. Und dann, als wir in die letzte Ecke der Gärtnerei gingen, wartete noch etwas Besonderes auf uns. Stellt Euch vor, hinten im Gehege am kleinen Tannenwäldchen konnten wir

noch Schweine beobachten und beim Fressen zusehen. Das war toll. Zurück, an den großen Kürbispflanzen vorbei, machten wir uns auf den Heimweg. Es war ein interessanter Vormittag und wir danken der Gärtnerei Graunke für die Zeit, die sie mit uns verbrachte, uns alle Fragen beantwortete und für das Gemüse zum Verkosten. Die Kinder der Kneipp-Kita „Regenbogen“ und die Erzieherinnen

Zeichnung: In der Gärtnerei. von: Clara Bonk, 6 Jahre

Ausflug in den Kuhstall Gneisenau Am 28.07.2010 unserer ersten richtigen Ferienwoche war es soweit. Wir haben uns gewünscht noch einmal in den Kuhstall zu gehen. Frau Trebbow hat mit Herrn Vahle gesprochen und er war sofort bereit, dies zu ermöglichen. Herr Manke und Frau Pengel erwarteten uns schon am Vormittag und hatten sich schon gefragt: „Ob die Kinder wohl dieses Jahr wiederkommen?“ Da waren wir! Die Kühe wurden zuerst in den Melkstand getrieben, die Euter gewaschen, die Melkmaschine angeschlossen und schon ging es los. Was es alles zu sehen gab und so viele verschiedene Geräusche! Manches war ganz schön laut. Auch den Geruch bemerkten die Kinder.

Alle konnten ihre Fragen stellen. Sie durften die Kühe füttern und konnten die kleinen Kälbchen streicheln. Das war schon toll. Was alles aus der Milch hergestellt werden kann, darüber haben wir schon oft gesprochen. Aber Herr Vahle hat jedes Mal eine Überraschung für uns. Verschiedene Sorten Joghurt, Kakao- und Erdbeermilch konnten wir direkt dort verkosten. Den Rest durften wir mitnehmen und haben es am nächsten Tag aufgegessen. Noch einmal vielen Dank für den schönen Tag!

Zeichnung: Michelle Schmidt, 8 Jahre

Zeichnung: Leonie Kaiser, 5 Jahre

Die Kinder der Kneipp-Kita „Regenbogen“ und die Erzieherinnen


20

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Vereine Die Güterberger feierten den 80. Jahrestag ihrer Feuerwehr Fast schon zur Tradition geworden feierten die Güterber-­ ger und Carolinenthaler Einwohner und ihre Gäste, in diesem Jahr verbunden mit der Feier zum 80. Jahrestag der Feuerwehr Güterberg, ihr diesjähriges Dorffest. Die Feuerwehr Güterberg wurde im Jahre 1930 gegründet und zählt somit zu den ältesten Wehren im jetzigen Gemeindebereich. Sie wurde noch im Jahr 1932 in den Feuerwehrverband aufgenommen und hatte im Jahre 1934 den ersten großen überörtlichen Einsatz zur Rettung des Lindhorster Schlosses. Nach Höhen aber auch Tiefen in der 80-jährigen Geschichte zählt die Ortswehr Güterberg derzeit 21 Kameraden bzw. Kameradinnen sowie 9 Mitglieder der Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Uckerland. Mit den Klängen des Neubrandenburger Fanfarenzuges, zogen die Kameraden der neu aufgestellten Ortsfeuer­wehr, den Veteranen der Feuerwehr und den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr begleitet von dem langen Korso der geladenen benachbarten Wehren durchs ganze Dorf, vorbei am Dorfteich, wo die Kameraden der befreundeten Wehren riesige Fontänen aus den C-Rohren aufsteigen ließen, bis hin zum Festplatz im Güterberger Park. Mit dem, was die Güterberger mit ihrem Dorfverein, der Ortsfeuerwehr, den Frauen der Volksolidarität und mit der Unterstützung der ländlichen Arbeitsförderung in einem der kleinsten Orte der Gemeinde Uckerland auf die Beine gesellt haben, wird das Dorffest 2010 noch lange als ein besonderes Dorffest in Erinnerung bleiben. Bei Spiel und Spaß maßen die Kameraden, Einwohner und Gäste ihre Kräfte, ermittelten sie die Besten beim Kegeln, Schießen Ballwurf, Taubenstechen, Bierkistenstapeln und dem Güterberger Dorfquiz und konnten bei Sport, Spiel und Musik einige schöne Stunden in gemeinsamer

Runde verbringen. Die Kameraden der Feuerwehr zeigten aber auch an der Technik ihr Können. Die jüngeren Teilnehmer bewiesen ihren Mut beim 1. Güterberger Seifenkistenrennen und ihre Geschicklichkeit bei der Feuerwehrgymnastik oder konnten sich auf der Springburg austoben. Am Abend erlang im großen Festzelt Tanzmusik mit den Darbietungen des Helene -Fischer-Doubles. Das gelungene Fest wurde durch ein Feuerwerk zu nächtlicher Stunde gekrönt. Ich möchte mich daher an dieser Stelle bei allen Aktiven für die Initiativen und uneigennützige Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung bedanken. Es sind zu viele, um sie namentlich zu nennen. Und ich möchte mich nicht zuletzt bei denen bedanken, die die materielle und finanzielle Absicherung derartiger Veranstaltungen überhaupt erst ermöglicht haben. Besonders nennen möchte ich, ohne dabei in der Reihenfolge eine Wertung zu beabsichtigen, den Landwirtschaftsbetrieb und das Transportunternehmen Großmann, den Landwirtschaftsbetrieb und das Transportunternehmen Dörk, die Landwirtschaftsbetriebe Menke, Lasczyk und die Durach KG, die Fliesenlegerfirma Sommer, die Firma Haustechnik Strasburg, den Raiffeisen Baustoffhandel Strasburg, die Jadi Bau GmbH, den Heizungsbau Brechmann, die Firma Henkel-Ceresit, den Autoservice Brauer, das Autohaus Koppermann, die Firma Autoteile Rene Schött­ler, den Neitzke-Fahrzeug-Service, die Firma Büromöbel Meier, das Steuerbüro Kati Dobranz den Sky-Markt Torgelow, den Getränkemarkt Strasburg, Rüdiger Nix, die Sparkasse und nicht zuletzt die Gemeinde Uckerland, die für diese Veranstaltungen unseres Dorfes die Grundstücke, Gebäude und Einrichtungsgegenstände und Energie kostenlos bereitgestellt hat.

Festumzug der Jugendfeuerwehr Uckerland.

Wettkampf der Wehren.

H. Schütt, Ortsvorsteher


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

21

Jugendfeuerwehr Wismar – Nachwuchskameraden bekommen Unterstützung Die Wismarer Jugendfeuerwehr kann sich demnächst auf neue Uniformen freuen. Neben der Spende von Kerstin und Thorsten Schmidt, die den Fahrservice „ABS“ in Wismar betreiben, kamen durch weitere Sponsoren rund 2000 Euro zusammen. Familie Schmidt spendete, um die Arbeit der Jugendfeuerwehr zu unterstützen, 200 Euro. Obwohl es finanziell schwierig sei, einen privaten Fahrservice zu betreiben, war es dem Ehepaar wichtig, der Jugendfeuerwehr mit etwas Geld unter die Arme zu greifen. Herr Schmidt ist selbst aktiv in der Feuerwehr. In Wismar sind neun Kinder zwischen acht und zwölf Jahren sowie 18 Erwachsene in der freiwilligen Feuerwehr aktiv. Thorsten Schmidt will die Jugendfeuerwehr aber nicht nur finanziell unterstützen, er will im Winter für die Kinder einen Sanitätslehrgang veranstalten.

Frau Wernicke mit Kerstin und Thorsten Schmidt vom Fahrservice „ABS“.

Kita „Uckerlandspatzen“ Werbelow Die „Uckerlandspatzen“ auf Entdeckungstour Eine Entdeckungsreise ist für die Kinder der mittleren und älteren Gruppe angesagt. Die Kinder waren schon ganz aufgeregt, diesen Tag gemeinsam zu erleben. Am 30.06.2010 kurz nach 9.00 Uhr stehen alle Kinder gut gerüstet bereit. Mit einem voll bepackten Ziehwagen zogen wir gut gelaunt in den sonnigen Tag. Unser Ziel führt uns entlang eines Feldweges in Richtung Nechlin zum Festplatz. Frau Philipp und die Schülerin Marie Becker unterstützten unser Vorhaben und begleiteten uns. Bei unserer Wanderung wollen wir gleichzeitig die Natur erkunden. Wir wollen jahreszeitliche Veränderungen in der Natur feststellen, Tiere, Käfer, Pflanzen, Gräser, Kräuter und Bäume beobachten und betrachten. Der erste Halt war am Storchennest. Die zwei Storchenkinder sind inzwischen gewachsen und schauen schon weit über den Rand des Nestes hinaus. Dann ging es weiter in Richtung Landschaftsrahmen. Beim Überqueren der Straße entdeckten die Kinder eine Tod gefahrene Blindschleiche, die natürlich mitgenommen werden musste. Ein Blick durch den Landschaftsrahmen und dessen Umgebung lässt uns immer wieder Neues entdecken. Spinnen und Käfer waren die Sammelergebnisse der Kinder. Sofort wurden mitgebrachte Beobachtungsutensilien zur Hilfe genommen, wie Lupen, Pinzetten, Beobachtungsbecher, sogar Ferngläser. Ein Zollstock wurde benutzt, um die gefundene Schlange zu vermessen. Sie war 20 cm lang. Nach einem kurzen Austausch ging es dann weiter. Die Wanderung entlang des Feldweges gestaltete sich sehr interessant. Wir entdeckten Feld- und Wiesenblumen, die wir anhand eines Nachschlagewerkes zu bestimmen versuchten. Die Kinder sahen große, stark gewachsene Pflanzen, wie die Klette, aber auch hohe Disteln. Wilder Knoblauch befand sich auch unter den entdeckten Pflanzen. Durch seinen strengen Geruch kamen die Kinder schnell auf diese Pflanzenbezeichnung. An einem großem Feldstein entdeckte Laras Mutti eine Maus, die ganz schnell wieder verschwand. Es gab zu viele Ein- und Ausgänge. Hier legten wir unsere erste Pause ein, in der Hoffnung, dass sich diese noch einmal sehen lässt. Leider war das nicht der Fall. Aber das Essen in der freien Natur machte

besonders großen Spaß und auch großen Appetit. Nun zogen wir weiter. Kurz vor unserem Ziel wunderten sich die Kinder über die Schienen, die den Feldweg überquerten. Fragen warfen sich auf, wer diese wohl hier verlegt hat, kommt hier ein Zug entlang, fragten die Kinder. Schnell wurde dies alles aufgeklärt. Früher fuhr hier eine Feldbahn, von Pferden gezogen. Damit wurde die Ernte direkt vom Feld zum Bahnhof gebracht. In Nechlin angekommen, erwartete uns Familie Lück am Festplatz. Sie halfen uns dabei, einen weiteren Höhepunkt an diesem Tag zu schaffen. Es gab gegrillte Wurst mit einem Brötchen und Ketschup. Wer kann da zu dieser Einladung schon nein sagen. Frau Lück reichte noch frisches Gemüse und Obst. Der Platz lud uns zum Spielen und Toben ein, von Ermüdung keine Spur. Nach dem Mittagessen gab es noch eine kleine Überraschung. Laras Papa brachte für alle Kinder Eis vorbei. Gut gestärkt und erholt traten wir den Rückweg an. Auch hier gab es wieder noch einiges zu denken. Am großen Stein, bei der Mäusewohnung wurde noch einmal Rast eingelegt, in der Hoffnung, die Maus lässt sich vielleicht doch noch blicken. Am Landschaftsrahmen angekommen sahen wir noch zwei Pferde auf der Wiese stehen. An diese vielen Eindrücke und Erlebnisse werden wir uns gern erinnern. Es war für uns ein lehrreicher und ein erlebnisvoller Tag. Die Erzieherinnen Frau Ludwig und Frau Andrey

Wandern in der Natur macht großen Appetit.


22

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Nechliner Sommerfest und 10. Mitternachts Fußballtunier Am Samstag, dem 4. September 2010, feiert Nechlin ein Dorffest zum zehnjährigen Bestehen der in Nechlin stehenden Windmühlen – diesmal auf dem großen Festplatz in der Dorfmitte. Das Fest beginnt um 14.00 Uhr mit leckerem Kuchen und Kaffee, weiter geht es mit einem bunten Bühnenprogramm, bei dem Solokünstler, Tanzgruppen und Musikbands aus der Umgebung mitwirken. Bis 22.00 Uhr gibt es außerdem jede Menge Angebote für Jung und Alt – Basteln, Malen, Kinderschminken, Quiz, Spielspaß, Informationsstände, Windmühlenbesichtigung und und und. Viele Preise werden für Jung und Alt verlost. Hauptpreis ist für 6 Personen eine Windmühlenbesteigung vor Ort. Wenn Sie Interesse haben und mit einem Informationsstand oder Verkaufsstand teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte unter folgender Nummer 01622351498. Das Fest soll bis etwa 2.00 Uhr bei Livemusik ausklingen. Natürlich darf auch der Fußball nicht fehlen. Am Tag zuvor, dem 3. September 2010 findet auf dem Nechliner Fussballplatz das jährliche Mitternachtsturnier statt. Bei leckeren Gerillten und Lagerfeuer darf dann fröhlich auf die Erfolge angestoßen werden.

Das Dorffest wird von dem Lustige Lokomotiven Bhf. Nechlin e. V. veranstaltet und von Nechlinerrinnen und Nechlinern ehrenamtlich organisiert und durchgeführt. Es wird von zahlreichen Firmen, Initiativen, Gruppen und Vereinen unterstützt – unter anderem von der Firma Enertrag Aktiengesellschaft als Hauptsponsor und der Agrargenossenschaft Britzig sowie der Gemeinde Uckerland, dem Taxiunternehmen Thieme aus Löcknitz, der Firma Elektro Gotschalk aus Prenzlau und dem Vodafoneshop im Kaufland in Pasewalk. Der Eintritt für die Abendveranstaltung am 4. September beträgt 6,- €. Auch in diesem Jahr werden wieder alle Erlöse aus dem Dorffest für einen gemeinnützigen Zweck verwendet. Der Lustige Lokomotive Nechlin Bhf. e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Entwicklung des bürgerschaftlichen Engagements im Ortsteil Nechlin einsetzt. Er gründete sich Ende 2006. Innerhalb des Vereins beschäftigen sich mehrere ehrenamtlich Bürger regelmäßig mit den einzelnen Themenbereichen (z. B., Kinder und Jugend, Natur, Nachbarschaft, Feste). Kommen Sie zu unserm Sommerfest. Sicherlich auch für Sie interessant. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Ende der Männerfreundschaften – jetzt beginnt die Brunft! Die 7. Hirschtage im Wildtierland Gut Klepelshagen eröffnen am 5. September. Klepelshagen, 5. August 2010. Der Hochsommer ist die Zeit wahrer Männer–Freundschaften unter den Rothirschen. Sie gehen jeder Rauferei aus dem Weg, stehen getrennt von den Hirschkühen friedlich in Rudeln zusammen und haben nur die Nahrungsaufnahme im Sinn. Denn für die Kräfte zehrende Brunft müssen sie ordentlich zulegen. Anfang September lösen sich dann die Hirschrudel schlagartig auf! Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und der Testosteronspiegel der Hirsche steigt: Das Ende der Männerfreundschaften unter Rothirschen ist gekommen. Die Paarungszeit beginnt. „Es gibt in Deutschland nur noch wenige Orte, wo Rotwild in seinem natürlichen Lebensraum beobachtet werden kann“, sagt Alexander von Schilling, Wildbiologe. „Deshalb haben wir in Mecklenburg–Vorpommern das Naturerlebnisprojekt Wildtierland aufgebaut.“ Die Brunft ist jetzt die schönste Zeit, Deutschlands größtes Säugetier zu beobachten.

Der Weg nach Wildtierland lohnt sich! Denn die Hirschbrunft ist ein faszinierendes Ereignis. Wer einmal das Paarungsverhalten der Rothirsche beobachtet hat, wird diese Eindrücke nie wieder vergessen. Wenn herbstliche Nebelschwaden über dem Brunftplatz in Wildtierland liegen und der Platzhirsch mit einem kurzen, abgehackt klingenden, einsilbigen Sprengruf das Kahlwild vor sich her treibt, erwartet die Besucher der Höhepunkt der Brunft. Um seinen Konkurrenten zu imponieren, präsentiert der Platzhirsch sein mächtiges Geweih, röhrt lauthals, fixiert den Gegner und fordert ihn schließlich zum Kampf Hirsch gegen Hirsch heraus. Während dessen verweilt die „Damen–Runde“ scheinbar unbeeindruckt im Kahlwildrudel und wartet auf den Sieger des Kampfes! „Die sachkundig geführten Ansitze unserer Wildhüter machen dieses Naturerlebnis unvergesslich“, sagt Alexander von Schilling. „Zu den Hirschtagen in Wildtierland gehört neben der Wildbeobachtung traditionell auch das lukullische Erlebnis mit gegrillten Köstlichkeiten aus der Gourmet Manufaktur Gut Klepelshagen.“


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

23

Wohnungen und Immobilien

Immobilienangebot der Gemeinde Uckerland Die Gemeinde Uckerland bietet das Grundstück Trebenow 70 zum Kauf an. Das ca. 1.100 m² große Grundstück ist mit einem zum Teil leerstehenden Wohnblock bebaut und befindet sich in der Randlage des Ortes. Der Kaufpreis beträgt nach Verkehrswert 13.000 €. Interessenten melden sich bitte in der Gemeindeverwaltung Uckerland, Lübbenow/Hauptstraße 35, 17337 Uckerland, Kämmerei: Frau Dominik Tel. 039745/86113, E-Mail: dominik@uckerland.de.

Nutzungsangebot der Gemeinde Uckerland Die Gemeinde Uckerland bietet die ehemaligen Schulräume Taschenberg 45 zur Nutzung an. Die leerstehenden Schulräume mit einer Nutzfläche von 290 m² befinden sich im Erdgeschoss des Gebäudes. Das Obergeschoss ist mit 5 Wohneinheiten ausgebaut, davon sind 2 Wohneinheiten vermietet. Der Ausstattungsstandard der Schulräume ist einfach Das gemischt genutzte Gebäude befindet sich im Zentrum des Ortes Taschenberg. Interessenten melden sich bitte in der Gemeindeverwaltung Uckerland, Lübbenow/Hauptstraße 35, 17337 Uckerland, Kämmerei: Frau Dominik Tel. 039745/86113, E-Mail: dominik@uckerland.de.

ehemalige Schulräume

Grundstück: Trebenow 70 Taschenberg 45

Freie Wohnungen in der Gemeinde Uckerland Folgende Wohnungen sind in der Gemeinde Uckerland leer stehend. Täglich zu erfragen in Lübbenow von 8.30 Uhr - 11.30 Uhr, Telefon: 039745/86115 Telefonnummer für den Bereitschaftsdienst am Wochenende: 01752937365 und 016096990408 Ortsteil Fahrenholz

1-Raum 3-Raum 3-Raum 3-Raum

Fahrenholz 1 Fahrenholz 1 Fahrenholz 2 (2 x) Fahrenholz 3

Ortsteil Güterberg

4-Raum Güterberg 22 Ortsteil Jagow

1-Raum 2-Raum 2-Raum 3-Raum 2-Raum

Taschenberg 8 Taschenberg 10 (2x) Taschenberg 46 Taschenberg 8, 9 (3 x) Taschenberg 26

m 2

42,97 m2 72,40 m2 66,50 m2 67,61 m2

Kaltmiete

185,40 e 312,17 e 291,85 e 303,97 e

73,47 m2

478,73 e

36,39 m 56,98 m2 73,91 m2 66,55 m2 62,17 m2

131,40 e 179,13 e 201,27 e 209,18 e 185,95 e

2

Gneisenau 25, 27, 29, 31 (6x) 57,47 m2 Gneisenau 30 66,17 m2 Gneisenau 24/28 (4 x) 77,20 m2

Ortsteil Lübbenow

1-Raum Hauptstr. 29, 33 (2 x)

Hauptstr. 41 Hauptstr. 37 (5 x) Dorfstr. 14 Hauptstr. 39, 41 (5 x) Hauptstr. 29, 31, 33 (7 x)

38,09 m2 58,20 m2 46,15 m2 68,05 m2

160,95 e 226,67 e 212,01 e 265,04 e

66,28 m2

204,18 e

Trebenow 23 (2 x) 37,36 m2 Trebenow 25 53,31 m2 Trebenow 23 63,58 m2 Bandelow 64 44,33 m2 Bandel. 64, 65, 66 (5 x) 56,44 m2

147,08 e 209,88 e 250,31 e 189,27 e 219,50 e

Ortsteil Trebbenow

1-Raum 2-Raum 3-Raum 2-Raum 3-Raum

Ortsteil Wilsickow

Ortsteil Hetzdorf

2-Raum 3-Raum 4-Raum

1-Raum 2-Raum 2-Raum 3-Raum 3-Raum

29,47 m2

229,59 e 282,63 e 308,42 e 98,97 e

2-Raum Wilsickow 85 4-Raum Wilsickow 85 Ortsteil Wolfshagen

4-Raum Prenzl. Str. 4 (2 x) 2-Raum Prenzl. Str. 6 2-Raum Kirchstr. 14

52,80 m2 79,40 m2

224,07 e 336,95 e

77,33 m2 56,48 m2 53,56 m2

278,48 e 203,38 e 143,19 e


24

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Kirchliche Informationen

Veranstaltungskalender Uckerland

Pfarrstellen Hetzdorf und Trebenow Gottesdienste September–November 2010 Sonntag: 05.09. Sonntag: 12.09. Samstag.: 18.09. Sonntag: 19.09. Sonntag: 26.09. Sonntag: 03.10. (Erntedank) Sonntag: 10.10. Samstag: 16.10. Sonntag: 17.10. Samstag: 23.10. Sonntag: 24.10. Sonntag: 31.10. Sonntag 07.11. Sonntag 14.11.

9.00 Uhr 10.30 Uhr 10.30 Uhr 14.00 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 10.30 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 14.00 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 14.00 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr

Nr. 06/2010

Güterberg Trebenow Milow Brietzig Wolfshagen Lübbenow Wilsickow Güterberg Trebenow Schlepkow Milow Brietzig Wolfshagen Lübbenow Nechlin Hetzdorf Wilsickow Güterberg Trebenow Schlepkow Milow Wolfshagen Lübbenow

03.09. 04.09. 04.09. 04.09. 11.09. 12.09. 18.09. 26.09. 02.10. 02.10. 04.10. 09./10.10. 22.10.

Nechliner Mitternachtsfußballtunier 80 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wolfshagen Dorffest Hetzdorf Nechliner Sommerfest Uckerland, Herbstfest Tag des offenen Denkmals mit Chorsingen in der Kirche Wolfshagen Kreiserntedankfest des Landkreises Uckermark und Herbstfest der Gemeinde Uckerland Konzert mit dem Salonorchester Eberswalde, Kirche Milow, 17.00 Uhr Fahrenholz, Lagerfeuer mit Tanz Bandelow, Erntefest Bandelow, Konzert in der Kirche Karlstein, Kürbisfest Seniorenherbstfest Änderungen vorbehalten!

Ab 01.09.2010 ist Pfarrer Kurth im Ruhestand. Zuständig für die Vertretung sind: Pfarrer Hojczyk – Strasburg Pfarrbüro Strasburg (Frau Niemann) Pfarrer Warnke – Pasewalk Pfarrbüro Pasewalk (Frau Rakow)

Tel.: 039753/20258 Tel.: 039753/ 21501 Tel.: 03973/441159 Tel.: 03973/ 213602

Impressum nichtamtlicher Teil Amtsblatt für die Gemeinde Uckerland mit den Ortsteilen Fahrenholz, Güterberg, Hetzdorf, Jagow, Lübbenow, Milow, Nechlin, Trebenow, Wilsickow, Wismar, Wolfshagen Bezugsmöglichkeiten: - Gemeinde Uckerland, Lübbenow, Hauptstraße 35, 17337 Uckerland - Abonnements: Schibri-Verlag, Milow 60, 17337 Uckerland Bezugsbedingungen: Der Bezug des Amtsblattes ist für Einwohner der Gemeinde Uckerland kostenfrei. Das Amtsblatt wird im Bereich der Gemeinde kostenlos verteilt. Der Bezugspreis für Abonnenten beträgt jährlich 8,- e + Porto. Herstellungsleitung und Redaktion: Schibri-Verlag, Verlagssitz: Milow 60, 17337 Uckerland Postanschrift: Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: (03 97 53) 22 757, Fax: 22 583, Internet: www.schibri.de e-mail: camin@schibri.de

Verantwortlich für den nichtamtlichen Teil im Sinne der Presse: Schibri-Verlag, Verlagssitz: Milow 60, 17337 Uckerland Postanschrift: Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: (03 97 53) 22 757, Fax: 22 583, e-mail: camin@schibri.de Anzeigen und Abonnements: Schibri-Verlag, Marlies Jordan Postanschrift: Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: (03 97 53) 22 757, Fax: 22 583, e-mail: jordan@schibri.de Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 28 (vom 01.04.2010). Die Verantwortung für den Inhalt der Anzeigen und Beilagen liegt bei den Inserenten. Die Vervielfältigung, auch von Auszügen, bedarf der schriftlichen Genehmigung des Verlages. Für unverlangt eingesandte Manuskripte besteht keine Verpflichtung der Veröffentlichung. ISSN 1612-1511


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

25

Eine kleine Nachbetrachtung zum Landesjugendtreffen der Geflügelzüchter 2010 Der Geflügelverein „Geflügelfreund“ Strasburg e.V. konnte in den letzten Jahren mehrmals am Landesjugendtreffen teilnehmen. Immer wurde mit Freude über die vielfältigen Veranstaltungen und Kontakte berichtet. Nun wurde es Zeit einmal selbst das Jugendtreffen auszurichten. Nachdem wir uns im Verein einig werden konnten, wurde über Verbündete nachgedacht. Unter der Regie des Jugendwartes Jörg Martin fanden wir eine sofortige Unterstützung in der Stadt Strasburg, vertreten durch den Bürgermeister Herrn Raulin. Das Quartier in der Wildtierstiftung Gehren entsprach unseren Vorstellungen. Wir möchten uns für die freundliche Aufnahme bei der Leiterin Frau Bredemeier und ihrem Team herzlich bedanken. Durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Landesverband, vertreten durch den Landesjugendwart Herrn Puchert und Herrn Hagemeister konnten wir alle Formalitäten schnell klären. Das Rahmenprogramm wurde zusammengestellt, wofür es in unserer Region hervorragende Bedingungen gibt. Das leidliche Problem der finanziellen Absicherung konnten wir durch die großzügigen Unterstützungen des Vereins „Geflügelfreund“ Strasburg, des Landkreises UER, des Amtes UER, der Stadt Strasburg, des Fördervereins Gehren, der Agrargesellschaft Klein Luckow mbH und dem“Lila“ Heimatbäcker Pasewalk absichern. Im Namen aller Eltern, Großeltern und Kinder vielen Dank. Nicht alle, die über landwirtschaftlichen Nachwuchs nachdenken, konnten eine Unterstützung verwirklichen. Warum eigentlich nicht? Neben einer organisierten Form der Weiterbildung aller Jugendzüchter durch Dr. Martin Piehl, Herrn Strupp und Herrn Lingoth hatten die Jugendlichen Zeit sich kennen zulernen oder Freundschaften zu vertiefen. Weitere Höhepunkte waren der Besuch im Ukranenland Torgelow und der Wildtierstiftung in Klepelshagen. Dieser Abend wird dank der hervorragenden Betreuung durch Frau Mathé und Herrn Alexander von Schilling sich langfristig einprägen.

Eine solche Veranstaltung kann man nicht ohne fleißige Helfer durchführen. Wir möchten uns bei Joachim Kostack, Sebastian Brandt, Joachim Postier und Wilfried Katz bedanken, die beim Transport, beim Auf- und Abbau der Käfige und bei der Bereitstellung der Tiere hilfreich waren. Im Hintergrund arbeiteten alle Eltern und Großeltern an der Versorgung und Betreuung. Das Mittagessen übernahm Frau Katrin Arndt aus Linchinshöh, vielen Dank für das Entgegenkommen und für das schmackhafte Essen. Wenn man über so viel Jugendarbeit berichtet, vergisst man schnell den Anteil der älteren Züchter, ohne die es ja gar nicht möglich wäre. Mit großer Freude bedanken wir uns bei Ria und Hans- Henning Wulff für ihr Interesse, ihre Zugaben und ihre Teilnahme am Jugendtreffen. Unser Dank gilt unserem Vereinsvorsitzenden Herrn Andreas Retschlag und dem Landesjugendwart Herrn Puchert für die offene Art der Unterstützung. Im Namen der Familien Katrin und Jörg Martin, Anita und Peter Rahden, Sandra und Jens Domachowski, Bärbel und Horst Kenner sagen wir allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön. J. Martin

Rassegeflügelzuchtverein „Geflügelfreund“ Strasburg e. V.

Danksagungen zu Familienfeiern im Amtsblatt Uckerland

Privatanzeigen: Eine Anzeige z. B. in der Größe:

1/16 Seite s/w (90 x 32,5 mm): 10,00 e (Farbe + 7,50 e) 1/8 Seite s/w (90 x 65 mm): 20,00 e (Farbe + 15,00 e) 3/16 Seite s/w (90 x 97,5 mm): 30,00 e (Farbe + 22,50 e) 1/4 Seite s/w (90 x 131 mm): 40,00 e (Farbe + 30,00 e)

Anzeigenannahme: Schibri-Verlag • Frau Jordan Am Markt 22 • 17335 Strasburg Tel.: 039753/22757 • Fax: 22583 E-Mail: jordan@schibri.de


26

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

27


28

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Der „Ernst des Lebens“ beginnt 4 junge Leute starten ihre Ausbildung in der Sparkasse Am 02. August war es wieder so weit. Reinhard Thiessen, Sparkassendirektor und Vorstandsmitglied sowie die Ausbildungsleiterin Katja Vietzent konnten 4 neue Auszubildende in der Sparkasse Uecker-Randow begrüßen. Claudia Menzel-Harloff, Judith Fleischmann, David Kiehle und Thilo Mülling konnten sich in dem umfangreichen Auswahlverfahren gegen ihre Mitbewerber durchsetzen. In den ersten Tagen stand, neben ausführlichen Unterweisungen über Rechte und Pflichten eines Auszubildenden, interne Arbeitsabläufe sowie gesetzliche und tarifliche Regelungen des Ausbildungsbetriebes, vor allem das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Neben dem Besuch aller Geschäftsstellen und Fachbereiche sorgte auch ein professioneller Fototermin mit den Auszubildenden aller Ausbildungsjahre für viel Spaß. Die Fotos sollen später für die Kampagne „Azubis werben Azubis“ für das Kalenderjahr 2011 Verwendung finden. Bei einem gemeinsamen Bowlingnachmittag konnten die Auszubildenden sich dann zum Abschluss der Einführungstage näher kennenlernen. Nach dem Besuch der Ostdeutschen Sparkassenakademie in Potsdam, wo die Auszubildenden weitere Informati-

(v.r.): Vorstandsmitglied, Sparkassendirektor Reinhard Thiessen, Auszubildende Claudia Menzel-Harloff, Judith Fleischmann, Thilo Mülling und David Kiehle, sowie Ausbildungsleiterin Katja Vietzent. Foto: Sparkasse

onen über wichtige gesetzliche Vorschriften sowie einen groben Überblick über alle Sparkassenprodukte erhielten, werden sie am 16.08.2010 erfolgreich in die Praxisausbildung in den einzelnen Geschäftsstellen starten. In der Sparkasse Uecker-Randow sind derzeit 12 Auszubildende beschäftigt. In den ersten Ausbildungswochen werden die 8 Auszubildenden der höheren Ausbildungsjahre den „Neulingen“ unterstützend zur Seite stehen.

– Gewerbliche Anzeige –


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

29


30

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Nr. 06/2010

Steinschlag? Reparatur kostenlos!1 Viele Steinschläge können repariert werden, ohne dass die Scheibe ausgetauscht werden muss. Wir bieten Ihnen: • professionelle Reparatur der Scheibe zum Nulltarif1 • bei Voranmeldung Reparatur innerhalb kurzer Zeit • kompetente Schadensabwicklung mit Ihrer Versicherung Vereinbaren Sie gleich einen Termin mit uns, um den Schaden beheben zu lassen, bevor er sich zu einem Riss in der Scheibe ausweitet.

Unser Angebot Scheibenreparatur 1

1 bei uns 0,– €

In der Regel kostenlos bei Teilkasko, ohne Hochstufung der Schadenfreiheitsklasse.

Opel Service

Autohaus Huth Ernst-Thälmann-Straße 1 17335 Strasburg Telefon 039753 / 2880 Fax 039753 / 28820 verkauf1@opel-huth.de


Nr. 06/2010

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

31


32

Amtsblatt der Gemeinde Uckerland

Provinzial in Woldegk/Strasburg hat neuen Chef

Tom Wasserstrahl ist Agenturleiter Die Provinzial Agentur Woldegk steht unter neuer Leitung. Seit dem 1. Juni hat Tom Wasserstrahl dort sowie in der Zweigstelle Strasburg die Geschäfte übernommen. Die beiden langjährigen Mitarbeiterinnen Gabriele Metzner und Karin Buhrtz verstärken weiterhin das Team.

Tom Wasserstrahl ist ausgebildeter Versicherungsfachmann. Er arbeitet bereits seit Okt. 2005 als Außendienstmitarbeiter für die Provinzial in Woldegk und kennt bereits den Großteil der Kunden. Als gebürtiger Prenzlauer und aufgewachsen in der Region ist Tom Wasserstrahl vertraut mit der Gegend und den Bewohnern. „Ich möchte hier für die Menschen ein kompetenter und hilfsbereiter Partner sein“, erklärt der 32-jährige Agenturinhaber. „Wir wollen individuelle Versicherungslösungen für unserer Kunden schaffen“, da sind sich die Mitarbeiterinnen und ihr Chef einig. Auch in seiner Freizeit engagiert sich Tom Wasserstrahl, der mit seiner Familie in Strasburg lebt, für die Menschen in der Region. Als stellvertretender Vorsitzender des Landeslegisten FC Einheit Strasburg steuert er die Geschicke des Fußballvereins aktiv mit.

Nr. 06/2010


http://www.schibri.de/pdf/uck/uck_2010_Ausgabe_06