Page 1

Amtsblatt für die Gemeinde Uckerland

mit den Ortsteilen Fahrenholz, Güterberg, Hetzdorf, Jagow, Lübbenow, Milow, Nechlin, Trebenow, Wilsickow, Wismar, Wolfshagen 18. Jahrgang

Uckerland, den 15.12.2009

ISSN 1612-1511

Nummer 12/2009

Inhalt Amtlicher Teil

- Bekanntmachung nach § 39 (3) BbgKVerf über die Niederschrift der 13. Sitzung der Gemeindevertretung Uckerland 2 - Beschlussfassung der geprüften Jahresrechnung 2008 der Gemeinde Uckerland 4 - Bekanntmachung der Beschlüsse der Ortsbeiräte 4

Nichtamtlicher Teil

- Grußwort der Bürgermeisterin zur Weihnachtszeit 5 - Eheschließungen in der Gemeinde Uckerland 6 - Herbstfest der Senioren 8 - Statistische Angaben der Gemeinde Uckerland 10 - Freie Wohnungen/Immobilien in der Gemeinde Uckerland 11/12 - Beiträge der Grundschule Uckerland und der Kita Werbelow 13/14 - Kirchliche und Sonstige Informationen für die Gemeinde 15/16 - Aus dem Vereinsleben – Jagower Seniorentreff 22 - Termine und Veranstaltungen 23


2

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009

Amtlicher Teil Bekanntmachung nach § 39 (3) BbgKVerf über die Niederschrift der 13. Sitzung der - Gemeindevertretung Uckerland -

­ Sitzungsdatum: Tagungsort: Beginn: Ende:

29.10.2009 Dorfgemeinschaftshaus, Trebenow 50, 17337 Uckerland 19.00 Uhr 21.55 Uhr

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des öffentlichen Teils der Sitzung 1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit Die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Frau Kurth, eröffnet die Sitzung, stellt die ordnungsgemäße Ladung, die Anwesenheit und die Beschlussfähigkeit fest. 2. Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der Sitzung am 24.09.2009 Dem öffentlichen Teil der Niederschrift vom 27.08.2009 wird, unter Prüfung von TOP 12, zugestimmt. Abstimmungsergebnis anwesend ja 14 14

nein 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

3. Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung der Tagesordnung Es lag folgender Antrag von Herrn Brandau vor: Herr Brandau beantragt die Vorziehung der Beschlussvorlage 0084/09 von TOP 10 auf TOP 6. Die darauf folgenden Tagesordnungspunkte ändern sich entsprechend. Abstimmungsergebnis anwesend ja

nein

Enthaltung

ausgeschl.

14

0

1

0

13

Die Gemeindevertretung stimmt der geänderten Tagesordnung zu. Abstimmungsergebnis anwesend ja

nein

Enthaltung

ausgeschl.

14

0

1

0

13

Die Tagesordnung ändert sich entsprechend. 4. Einwohnerfragestunde Herr Trester fragt an, ob man von den Händlern, welche die Dörfer anfahren, nicht eine Standgebühr verlangen kann. Herr Heinemann wirft ein, dass dafür keine rechtliche Grundlage vorliegt, da die entsprechende Satzung aufgehoben wurde und auch Frau Kurth äußert, dass sich die Straße nicht im Eigentum der Gemeinde befindet. Des weiteren ist es fraglich, ob die Erhebung einer solchen Gebühr die Händler nicht eher abschreckt und somit die Dörfer gar nicht mehr angefahren werden.

Uckerland, den 23.11.2009

5. Informationen der Bürgermeisterin Frau Wernicke erklärt, dass die von der Gemeindevertretung am 27.08.2009 beschlossene Hauptsatzung der Gemeinde Uckerland am 05.10.2009 durch die Kommunalaufsicht bestätigt wurde. Frau Wernicke berichtet über ein Treffen mit Herrn Prof. Karg, Herrn Penzel, Herrn Holzmeier und Herrn Kliewer in Wolfshagen. Hierbei ging es u. a. um Möglichkeiten für Fördermaßnahmen zur Nutzung des Speichers, die Gestaltung des Rosengartens und den Lennè-Park. Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe zum Thema Lennè-Park ist im Januar 2010 geplant. Am 22.10.2009 fand die Bauabnahme der Fischtreppe an der Lemmersdorfer Mühle statt. In der Sporthalle in Werbelow findet ab 30.10.2009 eine Großreinigung statt. Kleinere Parkettschäden werden Ende November 2009 behoben. Die Außenanlagen sind noch nicht fertig gestellt, ansonsten ist die Halle ab nächster Woche nutzbar. Die offizielle Übergabe erfolgt im Dezember diesen Jahres. Das Fluchtwegeprojekt in der Schule in Werbelow wird zum 30.10.2009 zum Abschluss gebracht. Die Bauabnahme durch den Brandschutzbeauftragten des Landkreises steht noch aus. Die Sanierung der Aufgänge 85-86 in Wilsickow ist abgeschlossen. Es wurde ein Fördermittelantrag zum Thema „Bewegungsräume“ in Zusammenarbeit mit der Schule in Werbelow, der Kita Werbelow, dem Sportverein Werbelow sowie mit Unterstützung des Ortsvorstehers für die Gestaltung des Sportplatzes in Werbelow eingereicht. Im Vorfeld der Sitzung wurde ein Flyer zum Thema „Netzwerk gesunde Kinder Westuckermark“ ausgeteilt. Dieses Projekt wird in den nächsten Jahren auch auf Nordbrandenburg ausgeweitet. Es werden so genannte „Familienpaten“ gesucht. Bei Interesse kann man sich in der Anlaufstelle in Prenzlau melden. Zur Einführung der Doppik erläutert Frau Wernicke den momentanen Arbeitsstand. Zur nächsten Gemeindevertretersitzung im November wird ein neuer Beschluss zur Einführung der Doppik erarbeitet. Zum Thema Prioritätenliste teilt Frau Wernicke mit, dass die Reparatur der Straße nach Rosenthal sowie die Sanierung der Aufgänge in Wilsickow abgeschlossen sind. Einzelne Anfragen der Ortsbeiräte wurden ebenfalls abgearbeitet. Eine aktuelle Liste sollte den Gemeindevertretern am Ende bzw. zu Beginn eines Jahres bereitgestellt werden. 6. (BV-Nr. 0084/09) Beschlussfassung der geprüften Jahresrechnung 2008 der Gemeinde Uckerland gemäß § 93 (2) und (3) GO Die Gemeindevertretung beschließt die festgestellte und geprüfte Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2008 der Gemeinde Uckerland gemäß § 93 (2) und (3) Gemeindeordnung (GO). Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland entlastet die Bürgermeisterin gemäß § 93 (3) GO. Der Vorgang Frühlingsgala wird von diesem Beschluss ausgenommen. Abstimmungsergebnis anwesend ja

nein

Enthaltung

ausgeschl.

15

0

0

0

15


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

7. (BV-Nr. 0076/09) Erneuerung Buswartehallen in den Orten Taschenberg und Trebenow (wurde vertagt) Frau Wernicke informiert darüber, dass sie Kontakt mit Frau Schimske als Elternvertreterin aufgenommen hat. Diese teilte ihr mit, dass vom Busunternehmen Bandelow als Umsteigeplatz angesehen wird, die Kinder jedoch in Trebenow umsteigen. Laut Aussage von Herrn Drauschke von der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft mbH (UVG) ist perspektivisch Trebenow als Umsteigeplatz vorgesehen. Frau Kurth stellt folgenden Antrag: Die Gemeindeverwaltung wird beauftragt eine schriftliche Stellungnahme von Herrn Drauschke zur Klärung des Umsteigeortes beim Schülerverkehr anzufordern. Des weiteren soll jeweils eine schriftliche Mitteilung an Frau Schimske als Elternvertreterin und an die Schule mit dem Hinwies verschickt werden, dass die Schüler in Bandelow und nicht in Trebenow umsteigen sollen. Abstimmungsergebnis anwesend ja

nein

Enthaltung

ausgeschl.

15

0

1

0

14

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland beschließt die Erneuerung der Buswartehalle mit Aufstellflächen im Ort Taschenberg. Abstimmungsergebnis anwesend ja 15 14

nein 0

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland beschließt die Erneuerung der Buswartehalle mit Aufstellflächen im Ort Kutzerow. Abstimmungsergebnis anwesend ja 15 5

nein 5

Enthaltung 5

ausgeschl. 0

Damit ist dieser Antrag abgelehnt.

Abstimmungsergebnis anwesend ja 15 14

3 nein 0

Enthaltung 1

ausgeschl. 0

11. Erörterung des Partnerschaftsverhältnisses Wegorzyno – Uckerland Frau Freuck fasst noch einmal kurz die Stellungnahme des Kultur-, Bildungs- und Sozialausschusses zusammen. Frau Wernicke unterbreitet den Vorschlag, einmal im Jahr ein Treffen mit den polnischen Partnern, losgelöst von den Gemeindefesten, mit den Gemeindevertretern und einem Rahmenprogramm (z.B. Besuch einer Kita, der Schule, Unternehmen usw.) zu veranstalten. Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland stimmt über den Vorschlag von Frau Wernicke ab. Abstimmungsergebnis anwesend ja 15 14

nein 1

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

Herr Winter stellt folgenden Antrag: Die Gemeindeverwaltung und der Kultur-, Bildungs- und Sozialausschuss werden beauftragt bis zum 31.01.2010 der Gemeindevertretung einen Terminvorschlag für dieses Treffen mit den polnischen Partnern zu unterbreiten. Abstimmungsergebnis anwesend ja 15 7

nein 4

Enthaltung 4

ausgeschl. 0

12. Behandlung von Anfragen der Gemeindevertreter Keine. 13. Auswertung der Kreistagssitzung Frau Dörk berichtet darüber, warum der Kreistag den Beschluss vom 22.04.2009 für eine Direktwahl des Landrates am 08.10.2009 wieder rückgängig gemacht hat.

8. (BV-Nr. 0085/09) Erwerb eines Kleinlöschfahrzeuges TSF Mercedes Benz 310

Abwicklung der Tagesordnungspunkte des nicht öffentlichen Teils der Sitzung

Frau Wernicke erklärt, dass die Verteilung der Fahrzeuge dem Gemeindebrandmeister obliegt. Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland beschließt, das Fahrzeug vom Typ TSF Mercedes Benz 310 zu erwerben.

1. Entscheidung über eventuelle Einwendungen gegen die Niederschrift über den nicht öffentlichen Teil der Sitzung am 24.09.2009 Dem nicht öffentlichen Teil der Niederschrift vom 24.09.2009 wird zugestimmt.

Abstimmungsergebnis anwesend ja 15 15

nein 0

Enthaltung 0

ausgeschl. 0

9. (BV-Nr. 0080/09) Kenntnisnahme über- und außerplanmäßige Bewilligungen im Haushaltsjahr 2009, für das III. Quartal Die Gemeindevertretung der Gemeinde Uckerland nimmt die überund außerplanmäßigen Bewilligungen im Haushaltsjahr 2009, für das III. Quartal, zur Kenntnis. 10. (BV-Nr. 0083/09) Beschluss der Gemeindevertretung Uckerland über eine überplanmäßige Ausgabe zum Straßenwinterdienst Die Gemeindevertretung Uckerland beschließt eine überplanmäßige Ausgabe in Höhe von 8.400,00 € zur Begleichung der Straßenwinterdienstrechnung an den Landesbetrieb für Straßenwesen Brandenburg.

Abstimmungsergebnis anwesend ja

nein

Enthaltung

ausgeschl.

14

0

0

0

14

2. Behandlung von Anfragen der Gemeindevertreter Frau Freuck fragt, wann die Heizung im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Jagow wieder angestellt wird, da dort demnächst Veranstaltungen stattfinden. Frau Wernicke bittet darum, die entsprechenden Termine zukünftig der Gemeindeverwaltung im Vorfeld mitzuteilen. Herr Schütt fragt, wer für das Wasserproblem am Pappelberg in Güterberg zuständig ist. Frau Wernicke erläutert, dass dies im Verantwortungsbereich der NUWA liegt. 3. Informationen der Vorsitzenden der Gemeindevertretung Die nächste Gemeindevertretersitzung findet am 26.11.2009 in Lübbenow statt.


4

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

4. Informationen der Bürgermeisterin 5. Schließung der Sitzung Die Vorsitzende der Gemeindevertretung schließt die Sitzung um 21.55 Uhr. Die Beschlussvorlagen und Informationsvorlagen der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung einschließlich der dazugehörigen Anlagen und ihre Begründungen können zu den Sprechzeiten im Hauptamt, (Zimmer 15) der Gemeinde Uckerland eingesehen werden. Uckerland, den 23.11.2009 Christine Wernicke, Bürgermeisterin

Beschlussfassung der geprüften Jahresrechnung 2008 der Gemeinde Uckerland Die Gemeindevertretung beschließt über die geprüfte Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2008 der Gemeinde Uckerland gemäß § 93 (2) und (3) Gemeindeordnung GO und erteilt der Bürgermeisterin die Entlastung gemäß § 93 (3) GO. Entsprechend dem Prüfbericht des Rechnungsprüfungsamtes wird der Vorgang Frühlingsgala von diesem Beschluss ausgenommen. Begründung: In der Jahresrechnung 2008 der Gemeinde Uckerland wurde das Ergebnis der Haushaltswirtschaft, einschließlich des Standes des Vermögens, der Rücklagen und der Schulden zu Beginn und am Ende des Haushaltsjahres nachgewiesen. Die Jahresrechnung wurde durch einen Rechenschaftsbericht erläutert. Die Zuleitung der festgestellten Jahresrechnung Gemeinde Uckerland 2008 erfolgte mit der Sitzungsvorlage Nr. 0075/09 in der Gemeindevertretersitzung am 24.09.2009. Gemäß GO §§ 111, 113 und 114 ist die Jahresrechnung zu prüfen. Die Prüfung erfolgte durch den Landkreis Uckermark vom 25.08.-28.09.2009. Das Prüfungsprotokoll vom 02.10.2009 ist als Anlage beigefügt. Die Jahresrechnung wurde formell richtig und vollständig erarbeitet. Die Frist der Erstellung der Jahresrechnung (30.03.d. Folgejahres) wurde nicht eingehalten und somit war eine fristgemäße Zuleitung an die Gemeindevertretung nicht mehr möglich. Gegen die Erteilung der Entlastung der Bürgermeisterin für die Jahresrechnung 2008 der Gemeinde Uckerland sind keine Bedenken

Nr. 12/2009

vom Prüfer vorgetragen worden. Der Vorgang Frühlingsgala sollte von diesem Beschluss ausgenommen werden. Verweigert die Gemeindevertretung die Entlastung oder spricht sie diese mit Einschränkungen aus, so hat sie dafür die Gründe anzugeben. Gemäß § 93 Abs. 4 GO ist der Beschluss über die Jahresrechnung 2008 und die Entlastung der Bürgermeisterin der Kommunalaufsicht unverzüglich mitzuteilen und öffentlich bekanntzumachen. 1. Die Gemeindevertretung beschließt die festgestellte und geprüfte Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2008 der Gemeinde Uckerland. 2. Die Gemeindevertretung entlastet die Bürgermeisterin gemäß § 93 Abs. 3 GO. Der Vorgang Frühlingsgala wird von diesem Beschluss ausgenommen. Bekanntmachungsanordnung Der vorstehende Beschluss der Gemeinde Uckerland vom 29.10.2009 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Jeder kann im Verwaltungsgebäude der Gemeindeverwaltung Uckerland, Lübbenow, Hauptstraße 35, zu den Öffnungszeiten Einsicht in die Jahresrechnung 2008 der Gemeinde Uckerland nehmen. Uckerland, den 30.11.2009 Christine Wernicke, Bürgermeisterin

Bekanntmachung der Beschlüsse der Ortsbeiräte nach § 46 Abs.5 und § 39 Abs. 3 BbgKVerf Folgende Ortsbeiräte haben getagt: Ortsbeirat Jagow Ortsbeirat Trebenow

Sitzung am: Sitzung am:

22.10.2009 17.11.2009

Die Niederschriften, Beschlussvorlagen und Informationsvorlagen der öffentlichen Sitzungen der Ortsbeiräte einschließlich der dazugehörigen Anlagen und Begründungen können zu den Sprechzeiten im Hauptamt, (Zimmer 15) der Gemeinde Uckerland eingesehen werden. Uckerland, den 30.11.2009 Christine Wernicke, Bürgermeisterin

Ende Amtlicher Teil Impressum amtlicher Teil Amtsblatt für die Gemeinde Uckerland mit den Ortsteilen Fahrenholz, Güterberg, Hetzdorf, Jagow, Lübbenow, Milow, Nechlin, Trebenow, Wilsickow, Wismar, Wolfshagen Herausgeber und verantwortlich für Inhalt der amtlichen Mitteilungen: Gemeinde Uckerland, Die Bürgermeisterin, Lübbenow, Hauptstraße 35, 17337 Uckerland, Tel.: (03 97 45) 86 10, Fax: (03 97 45) 86 155 www.uckerland.de • e-mail: Gemeinde-Uckerland@t-online.de (Ein elektronischer Rechtsverkehr wird nicht ermöglicht.) Bezugsmöglichkeiten: - Gemeinde Uckerland, Lübbenow, Hauptstraße 35, 17337 Uckerland - Abonnements: Schibri-Verlag, Milow 60, 17337 Uckerland

Bezugsbedingungen: Das Amtsblatt wird im Bereich der Gemeinde achtmal im Jahr kostenlos an alle Hauhalte verteilt. Der Bezugspreis für Abonnenten beträgt jährlich 8,- e + Porto. Herstellungsleitung und Redaktion: Mary Ritzki, e-mail: ritzki@schibri.de Schibri-Verlag, Verlagssitz: Milow 60, 17337 Uckerland Postanschrift: Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg Tel.: (039753) 22 757, Fax: 22 583, Internet: www.schibri.de Anzeigenberater: Marlies Jordan, e-mail: jordan@schibri.de Die Vervielfältigung, auch von Auszügen, bedarf der schriftlichen Genehmigung des Verlages. Für unverlangt eingesandte Manuskripte besteht keine Verpflichtung der Veröffentlichung. ISSN 1612-1511


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Liebe Einwohnerinnen, liebe Einwohner, das Jahr 2009 geht zu Ende und das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Weihnachten ist ein besinnliches Wort. Es löst bei jedem Menschen etwas ganz Besonderes aus. In den Köpfen der Erwachsenen ruft es sicherlich andere Bilder, Gedanken und Gefühle hervor als bei unsern kleinen Bewohnern. Sie können umgeben von Plätzchenduft und Rentiergeschichten, Sternebasteln und Weihnachtsheimlichkeiten kaum Weihnachten erwarten. Es ist das Warten, das Hoffen und das fest daran glauben, welches die Vorweihnachtszeit so spannend, heimelig und wundervoll macht. Es ist aber auch die Zeit, um Rückblick auf das Jahr 2009 zu nehmen. Auch in diesem Jahr wurden in der Gemeinde umfangreiche Investitionen getätigt. Ein Schwerpunkt war die energetische Sanierung der Sporthalle an der Grundschule Uckerland in Werbelow im Rahmen des Konjunkturpaketes II. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen können sich über eine freundliche helle Sporthalle mit neuem Dach, neuer Heizung und Fassade freuen. Zur Verbesserung der Sicherheit wurden an der Grundschule zusätzliche Fluchtwege errichtet. In diesem Zuge erhielten auch gleich vier Klassenräume einen neuen Farbanstrich. In der Kita „Uckerlandspatzen“ in Werbelow konnten sechs neue Fenster eingebaut werden. Die Kindertagesstätten der Gemeinde erhielten neue Einrichtungsgegenstände. Weiterhin wurden alle Spielplätze unserer Gemeinde Uckerland saniert und mit einigen neuen Spielgeräten ausgestattet. So konnten sich die Kinder auf ein Drehkreuz in Wismar, ein Federtier in Lemmersdorf und eine Metallrutsche sowie einer Kletterkombi in Trebenow freuen. An der Lemmersdorfer Mühle wurde ein Fischpass zu Verbesserung der ökologischen Durchgängigkeit des Köhntops für die Fischwanderung errichtet. Die Baumaßnahme wurde zu 100 % aus Mitteln des Naturschutzfonds, des Landes Brandenburg, der Bundesrepublik und der Uckerwerk Energietechnik gefördert. Die Gemeindearbeiter errichteten an den Bushaltestellen in Lübbenow und Neumannshof Aufstellflächen. Die Buswendeschleife in Nechlin wurde fertig gestellt und die Bewohner des Wilsickower Neubaus können sich über ein saniertes Treppenhaus freuen. Die Kirche in Wolfshagen erhielt eine Turmuhr, das Dach der Freiwilligen Feuerwehr in Lübbenow wurde erneuert und in Güterberg und Bandelow wurden neue Durchlässe gebaut. Derzeit wird an den Containerplätzen und Bushaltestellen gearbeitet. Auch in diesem Jahr gab es in der Gemeinde viele Feste und Feierlichkeiten, so das Rosenfest in Wolfshagen, die Dorffeste in den Ortsteilen, das Herbstfest gemeinsam mit Gästen aus der polnischen Partnergemeinde Wegorzyno (Wangerin) in Nechlin, das Herbstfest der Senioren in Bandelow, die 75-Jahrfeier der Freiwilligen Feuerwehr Wismar, die Erntefeste und viele andere Veranstaltungen. Ein Höhepunkt in der Gemeinde war auch wie in jedem Jahr der Feuerwehrausscheid. Nachdem die Kindertagesstätte in Gneisenau sich „Kita Regenbogen“ nennt und die Kita in Jagow zur „Kita Grashüpfer“ wurde erhielt in diesem Jahr die Kita in Werbelow den Namen „Kita Uckerlandspatzen“ verliehen. Für das gezeigte ehrenamtliche Arrangement möchte ich mich bei allen Gemeindevertretern, Ortsvorstehern, Mitgliedern der Ortsbeiräte und all den Bürgern in den Ortsteilen, die sich um das Gemeinwohl kümmern, bei den Vereinen, die das kulturelle Leben in den Ortsteilen aufrecht erhalten, und den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren bedanken. Ein besonderer Dank gilt allen, die im Wahljahr 2009 ehrenamtlich in den Wahlvorständen und im Wahlausschuss mitgearbeitet haben. Bedanken möchte ich mich auch bei allen Sponsoren, die 2009 die Gemeinde freundlichst unterstützt haben. Liebe Einwohnerinnen und Einwohnern, ich wünsche Ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und für das kommende Jahr Gesundheit, Glück und Erfolg. Ihre Christine Wernicke Bürgermeisterin

5


6

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Eheschließung in der Gemeinde Uckerland In diesem Jahr gab es 22 Anmeldungen. 21 Ehepaare haben sich das Ja-Wort gegeben- davon 16 in der Kirche Wolfshagen und 4 im Verwaltungsgebäude Lübbenow. 1 Ehepaar lies sich in Prenzlau trauen. Unsere Paare kamen nicht nur aus Uckerland , sondern auch aus Prenzlau, Genshagen, Blankensee, Emmerthal, Strasburg, Todendorf, Pasewalk und Röbel. Es waren auch in diesem Jahr wieder bewegende Momente. Für jedes einzelne Paar war es ein unvergessliches Erlebnis. Die Bilder sprechen für sich. Hier einige von Ihnen. Für das Jahr 2010 gibt es bereits 8 feststehende Hochzeitstermine. Jedes einzelne Paar ist herzlich willkommen.

Nr. 12/2009


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

7


8

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009

Herbstfest der Senioren Am 06.November trafen sich die Senioren zu ihrem nun schon zur Tradition gewordenen Herbstfest dieses Mal in Bandelow. Freudig und neugierig zugleich trafen die Bürger aus den einzelnen Orten in Bandelow ein. Das Dorfgemeinschaftshaus wurde von allen, die es noch nicht kannten begutachtet.

An den nett geschmückten Tischen, die auf den Herbst abgestimmt waren, nahmen die Bürger ihren Platz ein. Herzlich wurden sie durch die Bürgermeisterin Frau Wernicke begrüßt. Nach der Kaffeetafel mit selbst gebackenem Kuchen von Frau Abel waren alle bereits in bester Stimmung. An jedem Tisch konnte man

Auf dem Herbstfest der Senioren wurde viel getanzt und in den Tanzpausen blieb Zeit für einen kleinen Plausch.

Man traf alte Bekannte und erkundigte sich nach dem Wohlbefinden.

Der Jagower Tisch freute sich über die gelungene Veranstaltung

und auch am Hetzdorfer Tisch prostete man sich gerne zu.

Ein Schnäpschen, ein Ständchen, ein Tänzchen – viel zu schnell verging der Abend.

Auch eine Pause zwischen den Tänzen muss sein – hier Fam. Kranz und Fam. Ballin aus Hetzdorf.


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

hören, wie gut doch der Kuchen schmeckte und wie schön es sei, sich mal wieder zu sehen. Bei einem Kulturprogramm durch die beiden witzigen Entertainer vom „ DUO MOKKA“ aus Boitzenburg kamen die Lachmuskeln voll zum Einsatz. Danach spielte Rüdiger Nix auf und es wurde viel getanzt, gelacht und erzählt. Zwischendurch wurde das Abendbrot durch Frau Abel gereicht, dass von allen gelobt wurde.

9

Die Stimmung wurde immer besser, und als die Busse um 21.00 Uhr fahren wollten, war noch lange nicht Schluss. Viele Musikwünsche wurden noch erfüllt. Auch die, die nicht mehr so kräftig das Tanzbein schwingen konnten, hatten viel Spaß und beste Unterhaltung. Beim Abschied bedankten sich die Bürger für die schöne Veranstaltung und wünschten sich für das nächste Jahr wieder solch eine Veranstaltung.

Wer bekam das Schnitzel mit Salat und die Bockwurst? – Frau Wernike half, wo sie konnte.

Die drei tuschelnden Damen aus Trebenow hatten sichtlich Spaß.

Frau Wesener im Gespräch mit den Wismarern.

Kuscheln erlaubt – die Fahrenholzer waren in bester Stimmung.

Das Bild täuscht – so ruhig ging es am Milower Tisch nicht zu.

Prost – ja hier in Bandelow kann man schön feiern.


10

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009

Statistische Angaben aus der Gemeinde Uckerland Das Einwohnermeldeamt der Gemeinde Uckerland konnte im Jahr 2009 19 Geburten ( 12 Mädchen und 7 Jungen ) verzeichnen. Im Gegensatz dazu wurden 35 Sterbefälle registriert. Die älteste Bürgerin der Gemeinde Uckerland ist Frau Frieda Wilke aus Taschenberg mit 100 Jahren und der älteste Bürger ist Herr Wilfried Körnig aus Jagow mit 92 Jahren. Den 96. Geburtstag feierten in diesem Jahr Frau Erna Maczeyzick aus Milow und Frau Else Schmidt aus Wilsickow. 95 Jahre alt wurde Frau Lieselotte Seiler aus Bandelow. Frau Wally Döring aus Milow feierte ihren 94. Geburtstag und

Frau Luise Schinkel aus Kutzerow ihren 93. Geburtstag. 92 Jahre alt wurde Frau Herta Duske aus Trebenow. Den 91. Geburtstag feierten Frau Erna Kranz und Frau Hildegard Janke aus Gneisenau. Frau Elfriede Laubisch aus Wolfshagen und Herr Fritz Krüger aus Hetzdorf wurden 90 Jahre alt. Weiterhin begingen 4 Bürgerinnen den 89. Geburtstag, 88 Jahre alt wurden 5 Bürgerinnen und 2 Bürger. 11 Bürgerinnen und 1 Bürger feierten den 87. Geburtstag. 8 Bürgerinnen und 1 Bürger wurden 86 Jahre alt und 6 Bürgerinnen und 3 Bürger feierten den 85. Geburtstag.

Allen Jubilaren nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche sowie Gesundheit und Schaffenskraft für das neue Jahr.


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

11

Wohnungen und Immobilien Freie Wohnungen in der Gemeinde Uckerland

Folgende Wohnungen sind in der Gemeinde Uckerland leer stehend. Täglich zu erfragen in Lübbenow von 08.30 bis 11.30 Uhr. Telefon: 039745/86115 Telefonnummer für den Bereitschaftsdienst am Wochenende: 01752937365 und 01738610898 Ortsteil Fahrenholz 1-Raum Fahrenholz 1 2-Raum Fahrenholz 1 3-Raum Fahrenholz 1 3-Raum Fahrenholz 2 (2 x) 3-Raum Fahrenholz 3

m 2 42,97 m2 58,23 m2 72,40 m2 66,50 m2 67,61 m2

Kaltmiete 185,40 e 251,23 e 312,17 e 291,85 e 303,97 e

Ortsteil Güterberg 2-Raum Güterberg 23/24 (2 x)

Ortsteil Lübbenow 1-Raum Lübbenow HS 29 (2 x) 29,47 m2 2-Raum Lübbenow HS 37 (5 x) 58,20 m2 2-Raum Lübbenow DS 14 46,15 m2 3-Raum Lübbenow HS 39, 41 (5 x) 68,05 m2 3-Raum Lübb. HS 29, 31, 33 (6 x) 66,28 m2 4-Raum Lübbenow. HS 31 80,44 m2

98,97 e 226,67 e 212,01 e 265,04 e 204,18 e 247,81 e

47,92 m2

251,98 e

Ortsteil Jagow 1-Raum Taschenberg 8 2-Raum Taschenberg 10 2-Raum Taschenberg 46 3-Raum Taschenberg 8, 9 (2 x) 2-Raum Taschenberg 27

36,39 m2 56,98 m2 73,91 m2 66,55 m2 62,17 m2

131,40 e 179,13 e 201,27 e 209,18 e 185,95 e

Ortsteil Trebbenow 1-Raum Trebenow 23 (3 x) 37,36 m2 2-Raum Trebenow 25 (4 x) 53,31 m2 3-Raum Trebenow 23 63,58 m2 2-Raum Bandelow 64, 65, 66 (2 x) 44,33 m2 3-Raum Bandelow 64, 65, 66 (5 x) 56,44 m2

147,08 e 209,88 e 250,31 e 189,27 e 219,50 e

Ortsteil Hetzdorf 2-Raum Gneisenau 27 3-Raum Gneisenau 30 4-Raum Gneisenau 24/28 (3 x)

57,47 m2 66,17 m2 77,20 m2

229,59 e 282,63 e 308,42 e

Ortsteil Wilsickow 2-Raum Wilsickow 85, 86 (3 x) 52,80 m2 2-Raum Wilsickow 86 35,90 m2 4-Raum Wilsickow 85 79,40 m2 Ortsteil Wolfshagen 4-Raum Wolfsh. Prenzl. Str. 4 (2 x) 77,33 m2 2-Raum Wolfsh. Kirchstr. 14 53,56 m2 2-Raum Wolfsh. Kirchstr. 14 48,74 m2

224,07 e 152,36 e 336,95 e 278,48 e 143,19 e 131,73 e


12

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009

Immobilien in der Gemeinde Uckerland

Interessen melden sich bitte in der Gemeindeverwaltung Uckerland, Bauamt, Frau Dominik Lübbenow/Hauptstraße 35, 17337 Uckerland Tel. 039745/861-113, E-Mail: dominik@uckerland.de Die Gemeinde Uckerland bietet das Grundstück Lemmersdorf, Nr. 26 zum Kauf an. Das mit einem Reihenhausteil bebaute Grundstück ist ca. 310 m² groß. Das Objekt befindet sich in der Randlage des Ortes. Der Kaufpreis beträgt nach Verkehrswert 17.000 €. Lemmersdorf gehört zur Gemeinde Uckerland im Landkreis Uckermark.Die Entfernung zur Kreisstadt Prenzlau beträgt ca. 25 km.

Ansicht von der Dorfstraße

Die Gemeinde Uckerland bietet das Grundstück Trebenow 71 zum Kauf an. Das mit einem leerstehenden Wohnblock bebaute Grundstück ist ca. 2.100 m² groß . Das Objekt befindet sich in der Randlage des Ortes. Der Kaufpreis beträgt nach Verkehrswert 15.000,00 €.

Ansicht von der Dorfstraße


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

13

Kinder- und Jugendarbeit Grundschule Uckerland Anmeldung schulpflichtiger Kinder für das Schuljahr 2010 / 2011 Anmeldezeiten in der Grundschule Uckerland: 08.02.2010 und 09.02.2010 jeweils von 17:00 bis 19:00 Uhr 11.02.2010

von 8:30 bis 14:00 Uhr

Grundschule Uckerland Tel. und Fax: 039740/20415

e-Mail: grundschule-werbelow@t-online.de

Werbelow 33 17337 Uckerland

Erfolgreiche Mathematiker Schon lange hatten sich Schüler und Schülerinnen der 3., 4. und 6. Klasse im Mathematikunterricht oder in Arbeitsgemeinschaftsstunden mit Aufgaben befasst, die oft nicht mit dem Unterrichtsstoff direkt zusammen hingen, sondern selbständiges Bearbeiten mathematischer Probleme darüber hinaus erforderten, manchmal auch ein „um die Ecke“–Denken. Für 8 von ihnen war der 11.11. dann ein besonderer Tag. Sie vertraten unsere Schule bei der 49. Kreismathematikolympiade in Prenzlau. Alle gaben ihr Bestes.

Biologieunterricht einmal anders Bereits im vergangenen Schuljahr wollten wir Schüler der jetzigen 6. Klasse mit unserer Klassenlehrerin ins OZEANEUM nach Stralsund fahren, um einmal Biologieunterricht in einer anderen Form zu erleben. Wegen einer länger dauernden Krankheit wurde daraus nichts. Doch die Exkursion fiel nicht aus, sie wurde nur verschoben. Am 10. November fuhren wir nun, von Frau Wagenknecht und Frau Heinemann begleitet, mit dem Zug ins benachbarte Bundesland, wo wir uns auf eine Rallye durch das OZEANEUM machten. Eine Stunde etwa hatten wir Zeit, um in Zweiergruppen Fragen zu beantworten und Aufträge zu erfüllen. Das verlangte von uns, genau zu beobachten, gründlich zu lesen, aufmerksam zuzuhören und eben im kleinen Team zusammenzuarbeiten. Sehr schnell verging die Zeit. Bei der anschließenden Auswertung mit einer Museumspädagogin konnten wir die Richtigkeit unserer Lösungen sofort überprüfen. Danach hatten wir noch etwas Zeit, um uns Dinge, die wir besonders interessant fanden, noch einmal etwas gründlicher anzuschauen. Dabei fand ein Vortrag über die Riesen der Meere besonderen Anklang. Es war ein langer Unterrichtstag, aber eben – ein etwas anderer. Die Schüler der 6. Klasse der Grundschule Uckerland

Klasse 6 in Stralsund. v.l.n.r. Jakob Trebbin, Chiara-Aimee Drechsler, Lea-Marie Zelle, Catherine Stabe, Friederike Wussow, Johannes Brandau, Anni-Sophie Kochinke, Arne Steinberg.

Besonders stolz sind wir darauf, dass es vier Schüler unserer Schule unter die jeweils drei Besten ihrer Klassenstufe schafften. Einen 2. Platz erreichten Chiara-Aimee Drechsler (Klasse 6), die im vergangenen Schuljahr sogar am Landeswettbewerb teilnahm, und Jakob Trebbin (Klasse 4) und einen 3. Platz errangen Johannes Brandau (Klasse 6) und Friederike Wussow (Klasse 3). Zur Schuldelegation gehörten auch noch Arne Steinberg (Klasse 6), Catherine Stabe, Lea-Marie Zelle und Anni Kochinke (Klasse 4), die sich zum Teil unter die ersten zehn platzierten. Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns bei den Eltern für die Absicherung des Transportes. H. Heinemann

Schüler der Klasse 6 im Ozeaneum.


14

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009

Schnuppertag an der Oberschule „Carl Friedrich Grabow“ Prenzlau Noch sind wir in der ersten Hälfte des letzten Schuljahres an der Grundschule, aber bald wird es uns wie schon vielen anderen Schülern vor uns gehen. Wir werden die Frage beantworten müssen: An welcher Schule bewerbe ich mich für die Sekundarstufe 1? Klar, hat man schon einiges gehört – Positives und auch Negatives. Schnuppertage helfen uns bei der Entscheidungsfindung. Nachdem wir uns bereits am Gymnasium in Prenzlau umgesehen hatten, fuhren wir am 18.11. zur Oberschule „Carl Friedrich Grabow“ nach Prenzlau. Schüler der 7. und 8. Klasse betreuten uns bei vielen vorbereiteten Projekten, von denen nur einige genannt werden sollen: Darstellen und Gestalten, Lernwerkstatt, Küche, Holzbearbeitung, Musik… „Der Tag war toll“, war von vielen Schülern bei einer kurzen Umfrage zu hören. Gut, dass wir noch ein paar Wochen Zeit haben, bis wir uns entscheiden müssen. Schüler und Schülerinnen der 6. Klasse der Grundschule Uckerland

Kita „Uckerlandspatzen“ Werbelow Kinder der Kita „Uckerlandspatzen“ und Kinder aus dem Hort in Werbelow schmücken Tannenbäume in der Wassermühle Werbelow für den diesjährigen Adventsmarkt Am 27.11.2009 gingen ca. 40 Hort- und Kitakinder zur Wassermühle in Werbelow um dort die Tannenbäume für den Adventsmarkt am 28. und 29.11. zu schmücken. Nach dem Eintreffen um ca. 12.30 Uhr stimmten sich die Kinder gemeinsam mit dem Lied „Laßt uns froh und munter sein“ auf den bevorstehenden Nikolaustag und auf die Adventszeit ein. Außerdem trugen sie ein Gedicht „Ruf des Nikolauses“ vor.

gemeinsames Singen der Kita- und Hortkinder.

Danach durften die 5 Tannenbäume in der Scheune an der Wassermühle mit selbstgebasteltem Baumschmuck der Kinder, Eltern und Erzieher geschmückt werden. Zuerst sollte der größte Baum von den kleinsten Kindern geschmückt werden. Derweilen trugen die Hortkinder wunderschöne Weihnachtslieder- und gedichte vor. Nachdem der große Baum liebevoll mit Girlanden, Herzen, Sternen und Kugeln behangen war, schmückten alle Kinder die anderen vier Bäume und hatten viel Spaß dabei.

Als alle Tannen hübsch geschmückt waren, gab es Kaffe, Kakao und Kuchen von den Wassermühlenbesitzern Herrn Neufink und Frau Huselmann. Nun erstrahlte die Scheune in neuem Glanz und bei diesem gemütlichen Ambiente freuten sich alle schon auf den Adventsmarkt in der Wassermühle Werbelow, der mit vielen Verkaufsständen, wie z.B. einen Stand der Kita „Uckerlandspatzen“, sowie jeder Menge Leckereien auf ein Beisammensein in der schönen Adventszeit einlud. Mary Ritzki


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

15

Kirchliche Informationen Pfarrstellen Hetzdorf und Trebenow

Pfarrgemeinde Dedelow/Schönwerder

Gottesdienste Dezember/Januar/Februar 2009/2010

Tel. (03 98 53) 64708 • Pf. Matthias Friske

Heiligabend – Christvespern Do 24.12. 14.30 Uhr Brietzig 15.00 Uhr Schlepkow 15.30 Uhr Lübbenow 16.00 Uhr Milow 17.00 Uhr Wilsikow 17.00 Uhr Wolfshagen 17.00 Uhr Trebenow 18.00 Uhr Hetzdorf

So 20.12. 14.00 Uhr 16.00 Uhr Heiligabend Do 24.12. 14.00 Uhr 15.15 Uhr 16.00 Uhr 16.30 Uhr 17.45 Uhr

2. Weihnachtsfeiertag Sa 26.12. 10.30 Uhr Güterberg Silvester Do 31.12. 16.00 Uhr Milow mit Abendmahl Neujahr Fr 01.01. So 10.01. So 17.01. Sa 23.01. So 24.01. Sa 30.01. So 31.01. So 07.02.

10.30 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 14.00 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 14.00 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr 9.00 Uhr 10.30 Uhr

Nachmittagskreis

Lübbenow mit Abendmahl Güterberg Trebenow Hetzdorf Milow Nechlin Wolfshagen Lübbenow Brietzig Schlepkow Wilsikow Güterberg Trebenow

Mi 27.01. 14.00 Uhr Hetzdorf

Gottesdienste Dezember 2008/Januar 2009 Schönwerder, Krippenspiel Dedelow Taschenberg Bandelow Holzendorf Dedelow Schönwerder

Telefonseelsorge: 0800-111 0 111 (gebührenfrei)


16

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009

Sonstige Informationen Bauabgangsstatistik 2009 Land Brandenburg Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, das Gesetz über die Statistik der Bautätigkeit im Hochbau und die Fortschreibung des Wohnungsbestandes (Hochbaustatistikgesetz – HBauStatG) regelt, dass für den Abbruch von Wohngebäuden auch die Eigentümer zur Auskunft verpflichtet sind. Mit Ihren Angaben sichern Sie die Aktualität der jährlichen Fortschreibung des Wohnungs- und Wohngebäudebestandes für ihre Gemeinde. Melden Sie bitte deshalb als Eigentümer - den Abbruch von Wohngebäuden bis 1000 m³ umbauten Raum, - den Abgang von Gebäudeteilen mit Wohnraum (Wohnräume, Wohnungen) - die Nutzungsänderung von Wohnraum an das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg. Die Erhebungsunterlagen liegen für Sie kostenfrei bei Ihrem Amt, Ihrer amtsfreien Gemeinde bzw. kreisfreien Stadt bereit. Außerdem ist der Erhebungsbogen online abrufbar unter: www.statistik-bw.de/baut/html/ Beachten Sie bitte, dass der Abbruch von Wohngebäuden mit mehr als 1000 m³ umbauten Raum bei der zuständigen Bauaufsichtsbehörde anzuzeigen ist. In diesen Fällen reichen Sie bitte den ausgefüllten Erhebungsbogen zur Bauabgangstatistik nur bei der Bauaufsichtsbehörde ein. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Bereitstellung von gelben Säcken für private Haushalte In der Gemeinde Uckerland gab es in der Vergangenheit mehrfach Beschwerden von Bürgern zur Verteilung der gelben Säcke an Privathaushalte. Wie uns vom Landkreis mitgeteilt wurde, wurde vom Landkreis Uckermark als öffentlichen Entsorgungsträger die Firma Remondis über die Beschwerden informiert und aufgefordert, die Vorgaben des Sammelsystems für gebrauchte Verpackungen einzuhalten. Im gesamten Gebiet des Landkreises sind die Entsorgung und insbesondere die Verteilung ungebrauchter gelber Säcke bei Bedarf zu gewährleisten. In Orten, in denen keine zentrale Verteilstelle existiert, muss der Bürger die Möglichkeit haben, von den Fahrern des Entsorgungsfahrzeuges in begrenzter Zahl ungebrauchte Sammelsäcke zu erhalten. Von Seiten der Firma Remondis wurde versichert, dass sicher gestellt ist, dass die Bürger von den Fahrern des Entsorgungsfahrzeuges in begrenzter Zahl ungebrauchte Sammelsäcke erhalten. Christine Wernicke, Bürgermeisterin

Die Welt nach Hause holen

- Landrat Schmitz und AFS suchen liebevolle Gastfamilien Wer einen Austauschschüler aufnimmt, erlebt eine andere Kultur hautnah, macht spannende gemeinsame Erfahrungen und bereichert das Familienleben nachhaltig. Ab Februar 2010 kommen 15 Jugendliche aus der ganzen Welt nach Brandenburg. AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. und Landrat Schmitz suchen im Landkreis Uckermark liebevolle Gastfamilien für sie. Prenzlau, November 2009. Das Zusammenleben mit einem ausländischen Gastkind prägt und inspiriert sowohl Gastschüler als auch Gasteltern ein Leben lang durch tiefe Freundschaften und spannende Einblicke in eine andere Kultur. Der intensive Austausch mit dem Gastkind fördert in der Familie wichtige Werte wie Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenz, von denen auch der eigene Nachwuchs profitiert. Das weiß auch Landrat Schmitz: „Mit einem Gastschüler holt man sich die Welt nach Hause. Die oft sehr unterschiedlichen Lebensgewohnheiten der Jugendlichen bieten Familien und Freunden viel Lern- und Erfahrungspotenzial. Und auch die eigene Kultur entdeckt man aus einem neuen Blickwinkel. Darüber hinaus macht es natürlich auch eine Menge Spaß, einem jungen Menschen die Region zu zeigen.“ Aus diesem Grund unterstützt Schmitz in diesem Jahr die gemeinnützige Jugendaustauschorganisation AFS bei der Suche nach liebevollen Gastfamilien im Landkreis Uckermark, die ab Februar 2010 einen ausländischen Gastschüler für ein Schuljahr bei sich aufnehmen möchten. Jutakamon Teti aus Thailand ist eine dieser Schülerinnen und Schüler. Die 16-Jährige beschreibt sich selbst als lebensfroh und aufgeschlossen. Sie tanzt gerne traditionelle thailändische Tänze und macht überhaupt sehr gern Musik. In Deutschland möchte sie Jugendliche im gleichen Alter in der Schule kennen lernen und in einer Gastfamilie ein Jahr lang als richtiges Familienmitglied aufgenommen werden - mit allen Rechten und Pflichten. Gastfamilie kann fast jede Familie werden, auch Alleinerziehende und kinderlose Paare. Einzige Voraussetzung ist das Interesse an anderen Kulturen, Offenheit gegenüber Neuem – und natürlich ein freies Bett. Fremdsprachenkenntnisse werden nicht erwartet. Bei der Vermittlung achtet die Organisation darauf, dass Austauschschüler und Gastfamilien von ihren Interessen zusammen passen. Betreut werden die Gastschüler und -familien während der interkulturellen Erfahrung von den ehren- und hauptamtlichen AFS-Mitarbeitern in der Region. Interessierte Familien wenden sich einfach direkt ans AFS-Regionalbüro Ost und melden sich bei Gabi Brandt (Telefon 030/3110286-15 oder E-Mail Gabi.Brandt@afs.org). Weitere Informationen zum AFS-Gastfamilienprogramm gibt es unter http://www.afs.de/gastfamilie.

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Die deutsche Jugendaustauschorganisation arbeitet gemeinnützig und ist Träger der freien Jugendhilfe. Jedes Jahr ermöglicht AFS knapp 1300 Jugendlichen aus Deutschland ein ganzes oder halbes Schuljahr in einem von über 40 Ländern weltweit. Gleichzeitig leben rund 800 Gastschüler bei einer Gastfamilie in Deutschland. Neben dem Schüleraustausch ermöglicht AFS die Teilnahme an Freiwilligendiensten im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. 2008 feierte AFS in Deutschland unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin Dr. Ursula von der Leyen 60-jähriges Jubiläum. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.afs.de


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

17


18

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

19


20

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

21


22

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009

Aus dem Vereinsleben Fahrt nach Rattey Fast alle Teilnehmer des monatlichen Jagower Seniorentreffens begaben sich am zweiten Oktober-Dienstag auf die Fahrt nach Rattey. Frau Vera Senftleben und Frau Brigitta Zahl hatten vorher die Kaffeetafel im Schloss Rattey bestellt und organisiert, wer mit wem mit dem Auto mitfährt. Pünktlich um 14.00 Uhr trafen alle ein. Bereits vor dem Ortseingang konnte man die angelegten Weinplantagen und unmittelbar hinter dem Parkplatz am Schloss den Weinberg sehen. Da an diesem Tage Schauerwetter herrschte, wurde auf einen Spaziergang im Park verzichtet. Von den Fenstern des hinter dem Standesamtzimmer liegenden Gesellschaftsraumes konnte man einen Blick auf die Parkanlagen mit den uralten Eichen werfen. In diesem Raum hatten die Gastgeber des Schlosses für uns die Kaffeetafel festlich mit Torten- und Kuchenstücken gedeckt. Kaffee wurde immer wieder nachgeschenkt. Die ausgelegte Eiskarte verführte so manchen von

uns zum Bestellen eines Eisbechers. Frau Lorenz aus Dolgen gab jedem Besucher zum Kosten einige Mini-Kiwis, die an ihrem Hause gewachsen waren. Sie trug zur Erheiterung der Gesellschaft einige lustige Einlagen vor. An diesem Nachmittag wurde die Gelegenheit zum gegenseitigen Erzählen ausgiebig ausgenutzt. Zu einem besonderen Höhepunkt wurde die Überreichung eines Präsentes durch Frau Zahl an Frau Helga Menke als Dank der gesamten Seniorengruppe für die stetige Unterstützung durch das Ehepaar Menke. Vielleicht war das nicht der letzte Besuch in Rattey? Ich könnte mir vorstellen, dass man im nächsten Jahr in den Sommermonaten einmal einen Termin mit Schlossführung, Weinscheunenbesuch und Parkbesichtigung organisieren könnte. Die Anfahrtmöglichkeit dürfte wegen der geringen Entfernung kein Problem sein, wie es ja bei dieser Fahrt bewiesen wurde. Heinz Sproßmann


Nr. 12/2009

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

23

Termine und Veranstaltungen Veranstaltungskalender Uckerland

Notruf für den Gemeindebereich

November/Dezember 2009 12.12.

Wilsickow

Folgende Notrufnummern gelten für den Gemeindebereich:

Weihnachtsmarkt

19.12. Fahrenholz

Weihnachtsfeier (Bürger der Orte Fahrenholz u. Lindhorst)

20.12. Wolfshagen

Weihnachtssingen - Singegruppe Wolfshagen, Kirche

31.12. Bandelow

Pelzbockumzug und Silvesterfeier

Bei Bränden, Katastrophen, Unfällen oder sonstige Hilferufe Leitstelle Prenzlau: Polizeiwache Prenzlau:

Anzeigenschluss: 25.01.2010 Redaktionsschluss: 18.01.2010

Erscheinungstermin: 09.02.2010

0333430480 03984/350

Bereitschaftsdienst bei Problemen mit Wasser/Abwasser

Änderungen vorbehalten!

Nächste Ausgabe Nr. 01+02/10 Januar/Februar 2010

Stadtwerke Prenzlau: Funktelefon:

03984/8530 03984/853222 0172 3029283

Störungen der Erdgasversorgung: Entstörungsdienst der OMG: Entstörungsdienst Stromstörungen:

0180 4551111 0180 1155533


24

Amtsblatt Uckerland Dezember 2009

Nr. 12/2009

http://www.schibri.de/pdf/uck/uck_2009_Ausgabe_12  

http://www.schibri.de/pdf/uck/uck_2009_Ausgabe_12.pdf