Page 1

28. Jahrgang — Strasburg (Um.), den 14. März 2019

ISSN 0941-1674 — Nummer 03/2019

STRASBURGER ANZEIGER

Unabhängiges amtliches Mitteilungsblatt der Stadt Strasburg (Uckermark)

Circus Pandoras am 1. Mai ab 14.00 Uhr auf der Reuterkoppel In diesem Jahr tourt der Pandoras Circus mit ihrer einmaligen Show durch Vorpommern. Moderner Circus mit gekonnter Artistik, Humor, Live-Musik und viel Poesie. Die fünfköpfige internationale Gruppe überrascht immer wieder aufs Neue und verzaubert das Publikum mit einer hinreißenden Geschichte. Am 2. Mai wird es eine Vorstellung für Kindergarten- und Schulkinder geben. Gleichzeitig öffnen sie das Zelt lokalen Initiativen, um ihre Arbeit vorzustellen oder sich zu treffen. Es freuen sich Julia

Postwurfsendung sämtliche Haushalte

Inhaltsübersicht Jubilare 3 Tierschutz geht uns alle an! 3 Aufruf zum Arbeitseinsatz am 13. April 2019 in Strasburg (Um.) 4 Kalenderaktion 2018 der Adler Apotheke 4 Öffentliche Stellenausschreibung 5 Einladung zur Gewässerschau 2019 5 Das Führungszeugnis hat ein neues Aussehen 5 Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH Strasburg verkauft zwei Grundstücke in der Thomas-Müntzer-Straße 6 Kirchliche Informationen 7 Neues von der Gummistiefelbande 8 Einladung zum Tag der offenen Tür in der Grundschule 8 Bunte Kostüme, Musik und gute Laune 9

Knaust und Nils Wollschläger auf gemeinsam gestaltete CircusFest-Tage in Strasburg.

Feierlichkeiten am 1. Mai auf dem Marktplatz Parteien und Vereine haben die Möglichkeit, sich ab 10.00 Uhr auf dem Markt zu präsentieren. Die Freiwillige Feuerwehr Strasburg übernimmt das Aufstellen des Maibaumes. Der MC Touring Strasburg e.V. und der Oldtimerstammtisch stellen sich vor.

Strasburger Schulen stellen sich an der Universität Greifswald vor 9 Tag der Betriebe 9 Termine & Informationen der Vereine/Verbände im Überblick 10 Förderung von deutsch-polnischen Begegnungsprojekten – Machen Sie mit! 10 Fasching der Ortsgruppe 2 der Volkssolidarität 10 Archäologische Funde in der Uecker-Randow-Region 11 Eine Buchlesung – „Vor dem Fest“ 11 Strasburger Ü 33-Cup 12 Strasburger SV II sorgt für Überraschung im Tischtennis 12 Veranstaltungen in den Monaten März/April 13 Weitere Veranstaltungen: Busrundfahrt mit der Bürgermeisterin; Schüler- und Frühlingskonzert des Arbeitslosenverbandes, Passionskonzert in Blumenhagen 14 Kinderostermarkt 2019; Ehrenfest des Schützenvereins 15


Vermietung in Löcknitz

- schöne 5-Raum-Wohnung im 5-Familienhaus 599,- € KM + 230,- € NK - 150 m² Wohnfläche - toller Ausblick, viel grün, ruhig - 2 große Bäder mit Dusche und Badewanne - große Küche - großer Balkon

JAHRE

SONDERMODELLE

Telefon 039754/21026 Abb. zeigen Sonderausstattungen.

DIE 120 JAHRE MODELLE MIT ATTRAKTIVER AUSSTATTUNG. Opel feiert 120 Jahre Automobilbau! Freuen Sie sich auf die erstklassige Ausstattung und attraktive Angebote für unsere 120 Jahre Sondermodelle Corsa und Astra. Die 120 Jahre Sondermodelle enthalten serienmäßig die interes­ santesten Komfort- und Funktionsausstattungen, wie zum Beispiel beheizbares Lederlenkrad, Sitzheizung und Park­ pilot. Stylishe Leichtmetallräder, Türeinstiegsleisten und andere Designhighlights bieten außerdem viel fürs Auge.

Sie möchten Ihr Unternehmen bewerben oder sich bei Ihren Kunden bedanken? Bei uns schalten Sie schon ab 45,- Euro (zzgl. Mwst) eine Anzeige. Oder möchten Sie sich mit einer privaten Anzeige Ihrer Familie, Freunden & Bekannten danken? Eine Anzeige zu verschiedenen Anlässen, wie z. B. Hochzeit, Geburtstag, Vermietung oder Trauer, ist ab 25,- Euro möglich.

Anzeigenannahme

Schibri-Verlag • Am Markt 22 • 17335 Strasburg Tel.: 039753/22757 • E-Mail: info@schibri.de

UNSER LEASINGANGEBOT für den Opel Astra 5-Türer, 120 Jahre, 1.4 Direct Injection Turbo, 92 kW (125 PS) Start/Stop, Euro 6d-TEMP Manuelles 6-Gang-Getriebe

Monatsrate

172,60 €

Leasingangebot: einmalige Leasingsonderzahlung: 2.500,00 €, Überführungskosten: 550,00 €, voraussichtlicher Gesamtbetrag*: 8.713,60 €, Laufzeit: 36 Monate, mtl. Leasingrate: 172,60 €, Gesamtkreditbetrag: 23.275,00 €, effektiver Jahreszins: 0,99 %, Sollzinssatz p. a., gebunden für die gesamte Laufzeit: 0,99 %, Laufleistung (km/Jahr): 10.000. * Summe aus Leasingsonderzahlung und monatlichen Leasingraten sowie gesonderter Abrechnung von Mehr- und Minderkilometern nach Vertragsende (Freigrenze 2.500 km). Händler-Überführungskosten in Höhe von 550,00 € sind nicht enthalten und müssen an Autohaus Huth GmbH separat entrichtet werden. Ein Angebot der Opel Leasing GmbH, Mainzer Straße 190, 65428 Rüsselsheim, für die Autohaus Huth GmbH als ungebundener Vermittler tätig ist. Nach Vertragsabschluss steht Ihnen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Alle Preisangaben verstehen sich inkl. MwSt.

Kraftstoffverbrauch² in l/100 km, innerorts: 7,0-6,9; außerorts: 4,8-4,6; kombiniert: 5,6-5,4; CO2-Emission, kombiniert: 128-125 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007, VO (EU) Nr. 2017/1153 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Effizienzklasse C ² Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorge­ schriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet, um die Vergleichbarkeit mit anderen Fahrzeugen zu gewährleisten.

Autohaus Huth GmbH Ernst-Thälmann-Str. 1, 17335 Strasburg Tel.: 039753-2880 , verkauf1@opel-huth.de www.opel-huth-strasburg.de

2

STRASBURGER ANZEIGER 03/2019


Die Stadtverwaltung Strasburg (Um.) gratuliert ... UND WÜNSCHT VIEL GESUNDHEIT UND ALLES GUTE! Geburtstage im März

Ehejubilare im März

70. Geburtstag Michael Mau-Todenhöfer Renate Ewald Ursula Bayer

76. Geburtstag Brigitte Schulz

75. Geburtstag Eckhard Pagel Monika Haubenreißer Walter Fredrich Siegfried Czulkowski

80. Geburtstag Günter Beyer Wilhelm Haselow Manfred Vendt Katharina Horschel

79. Geburtstag Hannelore Schilling

85. Geburtstag Margot Mielke Johanna Kühl Ilse Müller Hans-Joachim Salitzky Rosemarie Zwerg 90. Geburtstag Gerda Janzen Rosemarie Necker

95. Geburtstag Gertrud Busse

90. Geburtstag

99. Geburtstages

so lieb an mich dachten und mich mit Grüßen, guten Wünschen, Blumen und Geschenken erfreuten sowie hilfreich zur Seite standen, sage ich auf diesem Wege herzlichen Dank.

möchte ich mich ganz herzlich bei meiner Familie, Freunden, Bekannten und Nachbarn bedanken. Ein besonderer Dank gilt der stellv. Stadtpräsidentin Frau Marina Raulin und dem Gaststättenteam „Rosengarten“ für die freundliche Bewirtung und das sehr gute Essen.

Eva Paschen

Klara Mroz Schönburg, im Februar 2019

W

60. Hochzeitstag Helga und Hans-Joachim Bahr

Allen Strasburgern, die zu meinem

Für die vielen Glückwünsche, Blumen und Geschenke anlässlich meines

50. Hochzeitstag Heide-Marie und Manfred Blank Brigitte und Hubert Schrade

Strasburg, im Februar 2019

Tiere brauchen unsere Hilfe

Tierschutz geht uns alle an!

er hat sich nicht schon geärgert … über Katzen, die einem nicht gehören, die aber den Garten an markanten Stellen mit unangenehm übelriechenden Düften markieren. Was können wir als verantwortungsvolle Bürger von Strasburg dagegen tun? Einiges! Denn für einige der anmutigen Wesen, die kein beschütztes Zuhause haben und in unserer Umgebung ein herrenloses Dasein eigenverantwortlich führen müssen, können wir alle versuchen, dass sie nicht auch noch für ihre Nachkommen sorgen müssen und noch mehr Katzen zum Streuner werden. Unsere Interessengemeinschaft zur Hilfe herrenloser Katzen, die seitens der Stadt Strasburg (Herr Röhl), der Tierärztin Frau Dr. Schönfelder sowie dem Tierhilfeverein intensiv unterstützt wird, hat inzwischen Fahrt aufgenommen. Mit Lebendfallen und Katzenkörben werden seit Dezember letzten Jahres die Katzen und Kater sorgsam eingefangen und zu unserer sehr engagierten Tierärztin zu fast jeder gewünschten Tageszeit mit vorheriger Absprache transportiert. Es erfolgten in drei Monaten bereits 18 Kastrationen. Mit der Kastration der Katzen und Kater werden die Keimdrüsen vollständig entfernt und es erlischt der Fortpflanzungstrieb mit all seinen negativen Begleiterscheinungen. Der Vorteil STRASBURGER ANZEIGER 03/2019

bleibt jedoch weiterhin erhalten – sie bleiben Mäusejäger. Denn auch dafür wurden die Katzen schon im alten Ägypten um 2500 v. Chr. am Nil geschätzt, wo dafür göttlich verehrt wurde und das Zusammenleben zwischen Mensch und Katze vorbildmäßig lief. Was damals gelebt wurde, ist auch heute nicht anders gewollt, nur, dass eine unkontrollierte Erhöhung der Katzenpopulation bei manchem Bürger oder mancher Bürgerin zu Ärger führen kann. Um dem vorzubeugen – unterstützen Sie uns bitte bei den reinen Kosten, die durch die Hilfsmittel und die medizinische Betreuung entstehen. Die Zeit der Tierschützer, die auf der Lauer liegen, um die Katzen einzufangen, um das Elend der Streuner und ihrer Jungen zu reduzieren, ist dabei nur marginal. In der Zukunft liegt auch der Gedanke an einem Katzenhaus sehr nahe, um nach der Kastration den Tieren ein zu Hause bieten zu können und das wilde Leben in der Stadt ein Ende findet. Sie haben die Möglichkeit in Strasburg die aufgestellten Spendenbüchsen im Gardinen-Stoff-Centrum, Friseursalon Sproßmann, Blumenladen Am Markt, in der Wohnungsbaugesellschaft sowie im schwarzen Netto zu nutzen. Wer Interesse hat mit zu helfen, kann sich im Gardinen-Stoff-Centrum melden. Marion Hannemann 3


STADTVERWALTUNG STRASBURG (UM.)

Schulstraße 1 17335 Strasburg Tel. 039753/272-0 Bürgermeisterin Heike Hammermeister-Friese Tel. 039753/27237

Aufruf zum Arbeitseinsatz am 13. April 2019 in Strasburg (Um.) Die Stadt Strasburg (Um.) ruft alle Bürgerinnen und Bürger zum Frühjahrputz auf. Von 9.00 bis 11.30 Uhr wollen wir die Stadt mit einem Arbeitseinsatz verschönern. Auch in diesem Jahr möchten wir Sie darum bitten, Vorschläge zu unterbreiten, welche Orte in der Stadt einer Reinigung bedürfen. Diese können Sie telefonisch unter der Nummer 039753/27237 mitteilen. Bitte bringen Sie Arbeitsgeräte mit! Ihre Bürgermeisterin Heike Hammermeister-Friese

1. Stadträtin/ Bau- und Ordnungsamtsleiterin Anke Heinrichs Tel. 039753/272-40 2. Stadträtin und Hauptamtsleiterin Andrea Schilling Tel. 039753/272-24 Kämmereiamtsleiterin Kerstin Koch Tel. 039753/272-34 Friedhofsverwaltung Strasburg (Um.) Susann Scheibel Tel. 039753/272-32 Gleichstellungsbeauftragte Andrea Müller Tel. 039753/27237, mobil: 0151/28800143 Schiedsperson Marianne Bretschneider Tel.: 039753/27215 DIE BÜRGERSPRECHSTUNDE DER STADTPRÄSIDENTIN

Jeden 3. Donnerstag im Monat besteht die Möglichkeit Frau Andrea Reincke in der Zeit von 15.00– 16.00 Uhr im Rathaus zu sprechen. Telefon: 039753/27237 SPRECHZEITEN DER STADTVERWALTUNG

Montag geschlossen Dienstag 8.00–12.00 & 13.30–17.30 Uhr

Aus den Unternehmen ADLER-APOTHEKE

Kalenderaktion 2018

A

uch in diesem Jahr haben wir wieder eine Kalender-Aktion gestartet. Seit dem 1. November 2018 konnten alle Kunden, die in der Apotheke ein Rezept eingelöst haben oder etwas kauften, selbst entscheiden, wohin am Ende die Spende gehen wird. Zur Auswahl standen der FC Einheit Strasburg zum Aufbau des Multifunktionshauses an der Reuterkoppel und der Förderverein „Altes Gemeindehaus Strasburg e. V.“. Die Kunden konnten eine Kapsel in das entsprechende Gefäß auf der alten Balkenwaage werfen, so dass wir am Ende ganz genau bestimmen konnten, wer der Gewinnerverein ist. Es war eine sehr spannende Idee des Apothekenteams. Viele Kunden waren bereit, für Ihren Kalender eine Spende zu geben. Insgesamt sind dabei 300 € zusammengekommen, die jetzt auf dem Konto des Strasburger Sportvereins zur Verwendung am Multifunktionshaus landen werden. Hiermit möchten wir uns ganz herzlich bei allen Kunden bedanken, die sich an dieser Aktion beteiligten und Geld für Ihre Stadt gespendet haben.

Am 31.3.2019 wird die Adler-Apotheke schließen! Wir möchten uns bei allen Kunden für ihre jahrelange Treue bedanken. 285 Jahre war die ErnstThälmann-Straße 15 der Ort in dem Jung und Alt rund um das Thema Gesundheit beraten wurden. 13 Apotheker haben die Apotheke insgesamt seit 1733 geleitet. Es gab vor allem einen Apotheker der den Namen Strasburg (Um.) in der Welt bekannt gemacht hat. Herr Apotheker Otto Broecker versandt in alle Richtungen seinen selbst entwickelten Brostrasuk, ein Saft zum Einnehmen gegen Leberund Gallenbeschwerden. Einige ausgewählte Stücke der Adler-Apotheke werden dann weiterhin im Museum zu besichtigen sein. Der bronzene Adler und der große alte Mörser werden ihre Plätze auch nicht verlassen und hoffentlich noch lange erhalten bleiben. Ganz besonders möchte ich mich bei meinen Mitarbeitern bedanken, die fast alle bis zum Schluss für Sie, unsere Kunden, da waren und mich bis zu letzt unterstützt haben. Es freut mich sehr, dass alle einen neuen Arbeitsplatz gefunden haben und wir uns am Ende auch mit einem Lächeln an die königlich privilegierte Adler Apotheke in Strasburg erinnern werden. Daniela Vetter

Mittwoch geschlossen Donnerstag 8.00–12.00 & 13.30–16.00 Uhr Freitag 8.00–12.00 Uhr

GKU-Tourenplan

Fäkalienentsorgung 11.04.2019 Ravensmühle Glantzhof Carlslust 4

STRASBURGER ANZEIGER 03/2019


Weitere Bekanntmachungen ÖFFENTLICHE STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Stadt Strasburg (Um.) sucht eine/n: Assistent m/w/d für abwechslungsreiche Tätigkeit in der Stadtverwaltung Strasburg (Um.). Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung als Bürokaufmann/-frau oder gleichwertiger Bildungsstand. Nähere Informationen unter: https://www.strasburg.de/aktuelles

Sachbearbeiter für Personal- u. Wirtschaftsförderung m/w/d Nähere Informationen unter: https://www.strasburg.de/aktuelles

Heike Hammermeister-Friese Bürgermeisterin

Nachruf Wir mussten zur Kenntnis nehmen, dass am 05. Februar 2019 das Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Neuensund, Kamerad Brandmeister

Helmut Kühl im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Helmut Kühl trat am 01.10.1964 in die Freiwillige Feuerwehr Neuensund ein. Während seiner lang jährigen Dienstzeit setzte er sich stets zum Schutz und Wohl der Allgemeinheit ein. Für seine Verdienste um die Freiwillige Feuerwehr Neuensund wurden ihm die Brandschutzehrenzeichen in Gold sowie am Bande des Landes Mecklenburg- Vorpommern verliehen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Heike Hammermeister-Friese Bürgermeisterin Strasburg (Um.), im Februar 2019 STRASBURGER ANZEIGER 03/2019

Andrea Reincke Stadtpräsidentin

Einladung zur Gewässerschau 2019 Sehr geehrte Damen und Herren, der Vorstand des Wasser- und Bodenverbandes „Landgraben“ lädt Sie hiermit zur Gewässerschau der Schaukommission 3 im Schaubezirk 3 (umfasst die Stadt Strasburg und die Gemeinden Groß Luckow und Jatznick) ein. Termin: 21.03.2019, 14.00 Uhr Ort: Gut Klepelshagen Klepelshagen 2, 17335 Strasburg/OT Klepelshagen Gegenstand der Gewässerschau ist: - Erläuterungen zur abgeschlossenen Unterhaltung und zu den durchgeführten Reparaturen im Jahr 2018, - kurze Übersicht zu den geplanten Arbeiten 2019, - Hinweise zu Problemen in der Unterhaltung aus Sicht des Wasser- und Bodenverbandes, - die Erläuterungen werden für jedes Mitglied einzeln ausgegeben. Im Anschluss erfolgt die Befahrung ausgewählter Gewässerabschnitte. Heinzelmann, Verbandsvorsteher INFORMATION AUS DER MELDESTELLE

Das Führungszeugnis hat ein neues Aussehen Das Bundesamt für Justiz erteilt jährlich rund 4,5 Millionen Führungszeugnisse. Zur Versesserung des Datenschutzes und der Fälschungssicherheit wurde das Layout des Führungszeugnisses geändert. Alle Infos sowie das Online-Portal finden Sie unter: www.bundesjustizamt.de/fuehrungszeugnis

Wir gedenken unserem Feuerwehrkameraden

Helmut Kühl der am 05.02.2019 im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Helmut Kühl versah über 55 Jahre lang aktiven Feuerwehrdienst zum Wohle der Allgemeinheit. Wir nehmen Abschied von einem guten Freund und Feuerwehrkameraden. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Neuensund und Strasburg (Um.) werden dem Kameraden Helmut Kühl ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuensund Detlef Großklaus Ortswehrführer Für die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Strasburg (Um.) René Gosse Gemeinde- und Ortswehrführer

Neuensund, Februar 2019 5


WIR BIETEN IHNEN FÜR DEN VERKAUF IHRES HAUSES EINE TOP PRÄSENTATION

TOP IMMOBILIEN MAKLER

2016 NEUBRANDENBURG

Büro Neubrandenburg: 4. Ringstrasse 429 • Tel.: 0395 5706669 • www.horn-immo.de

DEUTSCHLANDS GRÖSSTE MAKLER BEWERTUNG

Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH Strasburg schreibt zwei unvermessene Grundstücke an der Thomas-Müntzer-Straße unter den nachfolgenden Bedingungen zum Verkauf als Bauland aus Grundstück 1 (rechts): Flurstück 35/6 (Teilfläche) in der Flur 11 der Gemarkung Strasburg mit einer Größe von ca. 1.757 m2 zum Mindestgebot von 61.500 EUR (28,00 €/m2) Grundstück 2 (links): Flurstück 35/6 (Teilfläche) in der Flur 11 der Gemarkung Strasburg mit einer Größe von ca. 1.757 m2 zum Mindestgebot von 61.500 EUR (28,00 €/m2) Die anteiligen Kosten für Vermessung und alle mit der Veräußerung im Zusammenhang stehenden Kosten trägt der Erwerber.

und Unterschrift des Bieters versehen in der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft mbH, Bahnhofstraße 17, 17335 Strasburg (Um.) einzureichen. Die Angebotsfrist endet am 3. April 2019 um 10.00 Uhr, es gilt das Datum des Eingangsstempels der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft mbH. Gebote, aus denen das Angebot nicht eindeutig hervorgeht, werden nicht berücksichtigt.

Objektbeschreibung/Bebaubarkeit: Die o. g. Baugrundstücke liegen an der Thomas-Müntzer-Straße. Die Baugrundstücke befinden sich nicht innerhalb eines Bebauungsplangebietes. Die Zulässigkeit der künftigen Bebauung ergibt sich nach § 34 Baugesetzbuch. Es bestehen keine Eintragungen im Baulastenverzeichnis und in Abteilung II und III des Grundbuches. Das Grundstück ist ortsüblich erschlossen. Auskünfte erteilt die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH, Bahnhofstr. 17 in 17335 Strasburg, Telefon: 039753/20422, E-mail: sekretariat@gwg-strasburg.com Weitere Informationen sind auf der Homepage www.gwg-strasburg.de der GWG zu finden.

Zuschlagserteilung, Finanzierung, Investitionsverpflichtung, Mehrerlösklausel: Für Inhalt und Richtigkeit der Ausschreibungs- und Verkaufsunterlagen ist jegliche Haftung ausgeschlossen. Ein Rechtsanspruch auf Erwerb leitet sich aus der Teilnahme an der Ausschreibung nicht ab. Gebote können jeweils nur für ein Baugrundstück abgegeben werden. Der Zuschlag wird Höchstbietenden erteilt. Eine Verpflichtung, dem höchsten oder irgendeinem Gebot den Zuschlag zu erteilen, besteht nicht. Zum Nachweis der Kaufpreisfinanzierung ist mit dem Angebot eine schriftliche Bankbestätigung oder Finanzierungszusage einer Bank vorzulegen. Der Erwerber hat innerhalb von 2 oder 3 Jahren nach Kauf mit der Baumaßnahme zu beginnen (Rückfallklausel). Der Weiterverkauf des Baugrundstückes wird in einer Mehrerlösklausel vereinbart.

ErforderlicheAngebotsunterlagen, Fristen: Der schriftliche Kaufantrag mit Kaufpreisangebot, mindestens zum vorgenannten Mindestgebot, ist ausschließlich in verschlossenem Umschlag mit demVermerk: „Bitte nicht öffnen: Ausschreibung/KaufangebotzumFlurstück Gemarkung Strasburg, Thomas-Müntzer-Straße“ mit vollständigem Absender

Datenschutz: Die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH ist zur Einhaltung der EU-Datenschutzgrundverordnung verpflichtet. Die Erklärung zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie auf unserer Homepage https://www.gwg­strasburg.com/datenschutz/

Ute-Helga Lentzkow † 19.01.2019

Traurig, sie zu verlieren. Erleichtert, sie erlöst zu wissen. Dankbar, mit ihr gelebt zu haben.

Herzlichen Dank sagen wir allen, die mit uns fühlten und ihre Anteilnahme in Worten und Taten zum Ausdruck brachten. Ein besonderer Dank gilt dem Bestattungshaus Retschlag, Herrn Dipl. med. Lichteblau und seinem Team, der Volkssolidarität Kreisverband Uecker-Randow e. V. und dem Pflegedienst-Team, dem Patiententransport Holz und seinem Team, dem Dialysezentrum Pasewalk sowie der Brunnen-Apotheke. Wolfgang Lentzkow als Ehemann Petra Köppen als Tochter mit Udo, Katharina und Jenny als Familie Strasburg, im Januar 2019 6

STRASBURGER ANZEIGER 03/2019


Kirchliche Informationen EVANGELISCHES PFARRAMT STRASBURG

EVANGELISCHES PFARRAMT FERDINANDSHOF

VERANSTALTUNGEN MÄRZ/APRIL

GOTTESDIENSTE & VERANSTALTUNGEN

15.03. 10.00 Uhr Gottesdienst im Altenhilfezentrum 17.03. 09.30 Uhr Gottesdienst, Pfarrhaus 14.00 Uhr Gottesdienst, Kirche Wismar 24.03. 09.30 Uhr Gottesdienst, Pfarrhaus 26.03. 14.30 Uhr Seniorennnachmittag, Pfarrhaus 27.03. 14.00 Uhr Gemeindenachmittag, Gemeindehaus Blumenhagen 29.03. 10.00 Uhr Gottesdienst im Altenhilfezentrum 31.03. 09.30 Uhr Gottesdienst, Pfarrhaus 07.04. 09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pfarrhaus 09.04. 14.30 Uhr Seniorennachmittag, Pfarrhaus 12.04. 10.00 Uhr Gottesdienst im Altenhilfezentrum 19.30 Uhr Passionskonzert mit Friederike Bieber, Kirche Blumenhagen 13.04. 09.00 Uhr Frühjahrsputz, Pfarrhaus und Kirche

23.03. 19.00 Uhr Orgelkonzert, Kirche Rothemühl 24.03. 10.30 Uhr Familienkirche – regional, ehemaliges Pfarrhaus Rothemühl 26.03. 14.00 Uhr Gemeindenachmittag, ehe. Pfarrhaus Rothemühl

Ev. Kirchengemeinde St. Marien Strasburg, Pfr. Manfred Hojczyk Pfarrstraße 22, 17335 Strasburg, Tel.: 039753/20258, E-Mail: strasburg-buero@pek.de, Öffnungszeit: Mo.–Fr. 8.00–14.00 Uhr

Büro in Rothemühl (im ehemaligen Pfarrhaus), Dorfstraße 38, 17379 Rothemühl, Tel.: 039772/20290, Bürozeiten: Di. 8– 12 Uhr

KATHOLISCHE KIRCHGEMEINDE ST. OTTO GOTTESDIENSTE IN STRASBURG

j. Di. 17.03. 19.03. 24.03. 31.03.

09.00 Uhr 09.00 Uhr 09.00 Uhr 09.00 Uhr 09.00 Uhr

Wochentagsgottesdienst Kollrekte: Kath. Kindertagesstätten Seniorenfrühstück (Beginn mit hl. Messe) Kollekte: Eigene Gemeinde Kollekte: Eigene Gemeinde

Katholische Kirche Pasewalk, Mühlenstraße 17, 17309 Pasewalk, Tel.: 03973/228839, Bürozeiten: Di. 13–17 Uhr, Mi. & Do. 9–12 Uhr

Herzlichen Dank Für die erwiesene Anteilnahme durch Wort, Schrift, Blumen und Geldspenden sowie das ehrende Geleit zur letzten Ruhestätte unserer lieben Entschlafenen

Waltraud Münchow

5 8

möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten unseren tief empfundenen Dank aussprechen. Ein besonderer Dank gilt dem Bestattungsinstitut Retschlag, Herrn Pastor Hojczyk für die tröstenden Worte, dem Altenhilfezentrum „Mathias Claudius“ und der Gaststätte „Rosengarten“. Im Namen aller Angehörigen Georgia Rochow, geb. Münchow und Familie Strasburg, im Januar 2019

Für die überaus zahlreichen Beweise tiefen Mitgefühls und aufrichtige Anteilnahme durch liebevoll geschriebene Worte, stillen Händedruck, Geld- und Blumenzuwendungen sowie das ehrende Geleit zur letzten Ruhestätte unseres lieben

Möge die Erinnerung Kraft und Stärke geben.

Helmut Kühl möchten wir uns bei allen Verwandten, Freunden und Bekannten auf das Herzlichste bedanken. Besonderer Dank gilt dem SAPV-Team, dem Diakonie Pflegedienst, der Hausarztpraxis Dr. Eckard, der Feuerwehr Strasburg/Neuensund, dem Kreisfeuerwehrverband Uecker-Randow, der Bürgermeisterin von Strasburg Frau Heike Hammermeister-Friese, dem Bestattungshaus Sandra Filinski, dem Blumenhaus Scharff, der Gaststätte Rosengarten und dem Pastor Rainer Schild. Im Namen aller Angehörigen Thea Kühl STRASBURGER ANZEIGER 03/2019

Neuensund, im März 2019 7


Aus der Welt der Kinder und Jugendlichen KINDERTAGESPFLEGE EBERT

Die Schützlinge in unserer Kindertagespflege „Die Gummelstiefelbande“ haben in diesem Jahr schon einige Höhepunkte erlebt. So folgten wir am 8. Februar der Einladung zur Geflügelausstellung in der Max-Schmeling-Halle. Dort bestaunten die Kinder die verschiedenen Geflügelrassen, große und kleine, laute und leise und in allen Farben. Die Kinder waren überrascht, wieviel Krach die kleinen Tiere doch machen können. Am 21.02.2019 wurde die Kindertagespflege auf den Kopf gestellt. So hatten wir keine Jungen und Mädchen zu uns, sondern Feuerwehrleute, Polizisten, Katzen, Kürbisse, Hexen, Winnie Pooh und eine Erdbeere, eingeladen. Gemeinsam frühstückten wir traditionell selbstgemachte Pfannkuchen und leerten  einen großen Obstteller. Nach der Stärkung ging es ans  Tanzen und Toben. Viel Spaß bereitete uns auch die Reise nach Jerusalem, unser diesjähriger Gewinner war der Feuerwehrmann Till. Bei der anschließenden Polonaise ging es unter und über Tische, Stühle sowie Bänke und auch Teppiche. Nach einem ausgiebigen Wunsch-Mittagessen fielen dann alle erschöpft ins Bett.

FOTO: D. & M. EBERT

Neues von der „Gummistiefelbande“

Bei Interesse an der Kindertagespflege Dana und Marcel Ebert können Sie sich gern unter 0174/1772863 oder ebert.dana@ web.de melden. D. & M. Ebert

Einladung zum Tag der offenen Tür in der Grundschule Am Sonnabend, dem 06.04.2019, führt die Grundschule Strasburg einen Tag der offenen Tür zur Thematik: „Lernen mit allen Sinnen“ durch. Wir laden alle Schüler, ehemalige Schüler, Eltern und Interessierte recht herzlich ein, unsere Gäste zu sein.

Sie haben von 9.00 bis 11.30 Uhr die Möglichkeit, sich in unserem Haus umzusehen und die vielfältigen Angebote zu nutzen. Die Eröffnung findet um 9.00 Uhr in unserer Aula statt. Lehrer und Schüler der Grundschule Strasburg

Bahnhofstraße 17 17335 Strasburg (Um.) Tel.: 039753 / 20421 www.gwg-strasburg.com

• Große Wohnungen, kleine Mieten • Moderne, sanierte Gebäude

3-Raum-Wohnung Baustraße 7 d, 3. OG ca. 60,84 m² 296,00 €* Balkon, EnEV 72,3 kWh/(m²*a) 3-Raum-Wohnung Altstädter Straße 4, 1. OG ca. 62,86 m² 306,13 €* Balkon, EnEV 87,6 kWh/(m²*a)

8

2-Raum-Wohnung H.-Heine-Straße 7, 1. OG ca. 48,50 m² 266,75 €* mit Balkon und Badewanne vollsaniert

1-Raum-Wohnung Falkenberger Straße 13, EG ca. 44,55 m² 227,65 €* EnEV 134,0 kWh/(m²*a)

EnEV 97,0 kWh/(m²*a)

4-Raum-Wohnung Pfarrstraße 5, 2. OG ca. 74,93 m² 340,00 €*

2-Raum-Wohnung Friedenstraße 5, 1. OG ca. 48,42 m² 235,81 €*

4-Raum-Wohnung Pfarrstraße 23, EG ca. 74,64 m² 362,75 €*

EnEV 115,4 kWh/(m²*a)

EnEV 121,6 kWh/(m²*a)

EnEV 103,4 kWh/(m²*a)

• Alters- und behindertengerechte Wohnungen mit Fahrstuhl

UNSERE LEISTUNGEN • Tägliche Erreichbarkeit • Wir engagieren uns für Ihr Zuhause

• Kompetenter Ansprechpartner vor Ort

*Nettokaltmiete + Nebenkosten + Kaution * Energieausweis vorhanden

IHRE VORTEILE

STRASBURGER ANZEIGER 03/2019


GRUNDSCHULE STRASBURG

Bunte Kostüme, Musik und gute Laune All das und noch mehr hatte der Fasching am 31.01.19 der Grundschule Strasburg zu bieten. In der Max-Schmeling-Halle konnten wir an diesem Tag an vielen Stationen teilnehmen, wie z. B. „Wattepusten“, „Luftballon-Parcours“, „Smartiessauger“ und „Konfetti-Balance“. Auch das Kinder-Jugendhaus der AWO hat uns mit einer sportlichen Station unterstützt. An einer weiteren Station konnten wir uns sogar schminken lassen. Dabei wurden wir von dem DJ Herrn Jablonski und von Frau Brandt mit toller Musik und vielen Spielen begleitet. Einige Schüler haben sogar etwas vorgeführt, wie z. B. Lieder gesungen und getanzt.

Die Tanzgruppe „Zest for Life“ hat auch in diesem Jahr wieder ein tolles Programm aufgeführt. Auf unserer Faschingsfeier gab es aber vor allem wieder jede Menge schöner Kostüme. Wir als Klassensprecher der 4. Klasse haben gemeinsam mit den Stellvertretern die Kostüm-Jury geleitet und pro Klassenstufe die zwei besten Kostüme ausgesucht, welche dann einen Preis erhielten. Für uns war das ein sehr schöner Tag und wir möchten uns ganz herzlich bei den Eltern bedanken, die uns an diesem Tag unterstützt haben. Inka Bußmann, Carolin Schmolinske (Klasse 4)

REGIONALE SCHULE „SCHULE AM WASSERTURM“

Strasburger Schulen stellen sich an der Universität Greifswald vor Der zunehmende Lehrermangel wird in den nächsten Jahren auch an den beiden Schulen in der Stadt Strasburg (Um.) ein Thema. So sollen neue Wege beschritten werden, um langfristig Lehrernachwuchs an den Schulen in M-V zu gewinnen. Es entstand die Idee, „Schulmessen“ an den Universitäten des Landes durchzuführen, um den ländlichen Raum vorzustellen und Lehramtsstudenten die Möglichkeit zu geben, sich für das Arbeiten und Leben in unserer Region zu interessieren und ggf. zu entscheiden. Die Grundschule und die Regionale Schule „Schule am Wasserturm“ waren am 21. November 2018 auf der Messe an der Universität Greifswald vertreten und nutzten die Gelegenheit, die Arbeit ihrer Einrichtungen und die Region vorzustellen. Das Interesse der Lehramtsstudenten war durchaus rege. In den Gesprächen der Studenten mit Schülern, Lehrern und Eltern aus Strasburg konnten Fragen zu den Schulen der Region und ihren Möglichkeiten sowie zur Situation hier beantwortet werden.

Britta Fredrich, Schulleiter Grundschule Wolfgang Kittler, Schulleiter Regionale Schule Strasburg (Um.)

Tag der Betriebe Am 29. Januar 2019 fand am Nachmittag der Tag der Betriebe, eine Dankeschönveranstaltung, an unserer Schule statt. Eingeladen waren dazu die Kooperationspartner, die durch Zuwendungen, Bereitstellungen von Praktikumsplätzen, Betriebsbesichtigungen beim Girlsday und Projekten die Schule unterstützen. Etwa 25 Betriebe und Einrichtungen folgten der Einladung.

STRASBURGER ANZEIGER 03/2019

Verantwortlich für diesen Tag waren die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse, die den Ganztagskurs „Berufsorientierung“ unter der Leitung von Frau Fechtner und Frau Lunow besuchen. Sie gestalteten unter Anleitung von Frau Borgwald die Aula und bereiteten zusammen mit Schülern des GTS-Kurses „Hauswirtschaft“ einen Imbiss vor. Einige von ihnen begrüßten die Gäste mit einem Programm, bei dem auch der Chor unserer Schule und SchülerInnen der Klasse 5 a mitwirkten. Herr Kittler als Schulleiter überbrachte die Dankesworte und wies daraufhin, wie wichtig es für die Schüler ist, sich frühzeitig beruflich zu orientieren. Auch die Bürgermeisterin stellte in ihrer Rede die Notwendigkeit einer guten Zusammenarbeit von Schule, Stadt und Firmen heraus. Anschließend gab es bei einem gemütlichen Zusammensein einen regen Gedankenaustausch zwischen Schülern, Lehrern und den Betrieben. W. Kittler, Schulleiter A. Fechtner, Kontaktlehrerin Berufsorientierung 9


Aus dem Vereinsleben

Termine & Informationen im Überblick CARIMOBIL – BERATUNG AUF RÄDERN

TRAUERCAFÈ – TRAUERN ERLAUBT!

Wir kommen zu Ihnen, sprechen mit Ihnen und unterstützen Sie bei Fragen: zu Anträgen, amtl. Schreiben/Behördenangelegenheiten; zu Miete, Wohnen & Wohngeld; des Auskommens & des Lebensunterhalts; zu Arbeit, Arbeitslosigkeit, ALG I & ALG II (Hartz IV); zur Erziehung, Schule & den Berufswegen Ihrer Kinder; zu Krankheiten, Krankheitsfolgen, Rehabilitation & Pflege; zu Einschränkungen & Behinderungen; zu Renten, Beiträgen oder zur Sicherung im Alter; zu Schulden, Ratenzahlung & Entschuldung. Das Beratungsmobil ist am Montag, den 25. März 2019 von 11.00 bis 12.00 Uhr auf dem Marktplatzin Strasburg.

Ein kostenfreies Angebot des Ambulanten Hospizdienstes Uecker-Randow e. V. jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 17 bis 19 Uhr im Haus an der Schleuse Torgelow, Schleusenstraße 5b, 17358 Torgelow. Um Anmeldung wird unter Tel. 03973/228777 oder 0151/55831996 gebeten.

CariMobil Pasewalk, Caritasverband für das Erzbistum Berlin e. V. Bahnhofstr. 29, 17309 Pasewalk, Mobil: 0172/5356776

Ambulanter Hospizdienst Uecker-Randow e. V. Prenzlauer Chaussee 30, 17309 Pasewalk, Tel. 03973/228777

Spende Blut!

08.05.2019 • 14.30–19.00 Uhr ZMV (rechte Tür oben) • Am Markt 22 • Strasburg (Um.)

KOMMUNALGEMEINSCHAFT POMERANIA e. V.

Förderung von deutsch-polnische Begegnungsprojekte – Machen Sie mit! Die Kommunalgemeinschaft POMERANIA e. V. hat sich zum Ziel gesetzt die grenzübergreifende Zusammenarbeit zu unserem Nachbarland Polen zu vertiefen. Der Fonds für kleine Projekte (FKP) unterstützt dabei maßgeblich dieses Anliegen. Die im Rahmen des FKP durchgeführten Aktivitäten zielen darauf ab, das gegenseitige Verständnis der im Grenzgebiet lebenden Bevölkerung zu verbessern. Ziel des Fonds ist die Stärkung der regionalen Identität und des besseren gegenseitigen Kennenlernens der Einwohner des Grenzgebietes durch die Förderung eines umfangreichen Programms aus kleineren Kultur-, Sport-, Bildungs- und gesellschaftlichen Veranstaltungen, die in ihrer Gesamtheit die strukturelle Entwicklung der Grenzregion nachhaltig beeinflussen. Im letztem Jahr konnten im Rahmen des Fonds für kleine Projekte 51 Projekte befürwortet werden. Die bewilligten förderfähigen Gesamtausgaben betragen insgesamt 505.000 Euro.

besser wohnen l coo

woh lfüh len

einfach mitmachen

kümmern Zukunft

zusammen

Wann, wenn nicht jetzt!

Auch als Praxis, Kanzlei o.ä. nutzbar!

Antragsberechtigte sind neben Ämtern und Gemeinden auch gemeinnützige juristische Personen – wie z. B. Vereine oder Verbände. Gerade in der Vereinsarbeit sind grenzüberschreitende Sportveranstaltungen verbunden mit dem gegenseitigen Kennenlernen denkbare Aktivitäten. Die dabei entstandenen Kosten für Transport, Dolmetscher, Übernachtung, Beköstigung u. v. m. können zu einem erheblichen Teil über die EU speziell über das Kooperationsprogramm Interreg VA gefördert werden. Projektanträge werden laufend angenommen. Der maximale Zuschuss beträgt 85 % der förderfähigen Gesamtausgaben. Diese können bis zu 30.000 Euro pro Projekt betragen. Die Projektausgaben sind durch den Antragsteller vollständig vorzufinanzieren. Besuchen Sie unsere Internetseite www.pomerania.net – dort erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten Ihr eigenes deutsch-polnisches Projekt zu gestalten. Sie können uns auch gern anrufen, wir sind für Sie telefonisch unter 039754/5290 erreichbar.

VOLKSOLIDARITÄT STRASBURG

Fasching der Ortsgruppe 2 Am Donnerstag, dem 29. Februar 2019 traf sich die Ortsgruppe 2 der VS Strasburg zu ihrer traditionellen Faschingsfeier.

Wohnungen ständig im Angebot: www.swg-eg.de

Wohnen in einer Villa  • 6 RW:

Wallstr. 3, 1. OG, 152 m² Wfl., Balkon, denkmalgeschützt, KM: 600,00 € • 2 RW: Bahnhofstr. 2, DG, 42 m², großer Balkon, Dusche mit WC, Aufzug, PKW Stellplatz, Kellerersatzraum, WBA 34,26 kwh/m²/a, KM: 275,00 €. Vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin!

Strasburger Wohnungsgenossenschaft e. G. Wallstraße 7 • 17335 Strasburg Tel. (039753) 21 309 • Fax (039753) 24 846 E-Mail: info@swg-eg.de 10

Frau Sabine Witthuhn sorgte mit ihrem Programm für viel Spaß und Unterhaltung. Wir bedanken uns bei Frau Franke und ihrem Team für die ansprechende Gestaltung und gute Versorgung. Helma Schmekel STRASBURGER ANZEIGER 03/2019


UCKERMÄRKISCHER HEIMATKREIS STRASBURG e. V.

Archäologische Funde in der Uecker-Randow Region

G

leich zum Auftakt des neuen Jahres stand eine Themen-Reise in die Vergangenheit und zugleich in die Gegenwart an – ohne Wenn und Aber. Die Globalisierung gilt als modernes Phänomen – doch der Vortrag „Archäologische Funde in der Uecker-Randow Region, der am 12. Januar als erster in 2019 auf dem Plan stand und mit einem hochkarätigen Gast unter kräftigem Zuspruch vorgestellt wurde und starke Akzente setzte, zeigte auf beeindruckende Weise, dass die überregionale Vernetzung mit all ihren Auswirkungen seit jeher fester Bestandteil der Gesellschaft war und das Leben der Menschen schon seit prähistorischer Zeit grundlegend beeinflusst hat. Mit den spektakulärsten archäologischen Neufunden der vergangenen Jahre trat unser Gastreferent und Archäologe, Herr Holstein, diesen Beweis an. Archäologische Ausgrabunbsstücke, die ältesten aus der Steinzeit, die beeindruckendsten aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, werden verbunden mit den vielleicht dort stattgefundenen Komödien und Tragödien und dem Alltag der Bürger dieser Region. Der Silberschatz von Rügen aus der Zeit des Dänenkönigs Harald Blauzahn machte im Frühjahr 2018 bundesweit Schlagzeilen. Gleichwohl sind die anderen archäologischen Funde der vergangenen Jahre im Nordosten nicht minder aufregend – und oft genug höchst rätselhaft. Geschichte, Geheimnisse und Mythen – Herr Holstein hat viele Entdeckungen in unserer Region gemacht. Allerdings nicht allein: Bodendenkmalspfleger und andere Kollegen, z. B. Frau Dr. Hoffmann und Herr Rahde, standen ihm zur Seite. Die schönsten und wichtigsten aus Strasburg, Stolzenburg und Pasewalk präsentierte er uns. So unterahmen er und seine Kollegen in 2013 Grabungen in der Strasburger Ernst-Thälmann-Straße, der Langen Straße und am Markt. Dabei

kamen unter anderem ein Feldsteinrest vom Fundament des Jüteritzer Tores – Keramikreste aus dem 14. Jahrhundert, Teile eines Brennofens, angefüllt mit Scherbengut aus der Blütezeit des legendären Töpferhandwerks in Strasburg in der Langen Straße und – als Höhepunkt – der Schälchenstein aus der Steinzeit – anlässlich der Erschließungsarbeiten für den Sky-Discounter (heute REWE) an der Marktecke/Altstädter Straße, der dann später vor dem Museum einen Platz bekam – zum Vorschein. Ein Geheimgang in der Ernst-Thälmann Straße/Ecke Zimmerstraße gilt als eine der außergewöhnlichen Entdeckungen. Auf Münzen aus dem 13. bis 15. Jahrhundert und Totenhauben aus dem 18. Jahrhundert stießen die Archäologen unter dem Fußboden und der Treppe zur Empore in der im 13. Jahrhundert erbauten Stolzenburger Kirche. In Pasewalk gruben sie Schwerter aus dem 13. Jahrhundert, einen um 1630 abgelegten Degen, eine Pflasterung aus dem 14. Jahrhundert und Reste einer Glockengießerei (Schmelzöfen) an der Marienkirche aus. Es war eine kleine Sensation, als sie insgesamt acht mittelalterliche Luftheizungen in Pasewalk, u. a. im Boden von St. Spiritus und in der Grünstraße, in regio des heutigen Amtsgerichtes - ursprünglich stand hier im Mittelalter das Kloster, entdeckten- in diesem Ausmaß im Land M-V einmalig! Für die Mitglieder des Heimatkreises fand Herr Holstein den Ton, der ihn auszeichnet, locker, flüssig, humorvoll, unterhaltsam plaudernd und doch immer aufs Wesentliche zielend. Das war informativ und aufschlussreich. Die Zuhörer merkten: Hier agiert ein Profi. Der Begeisterung des Publikums für Archäologie, hatte das trübe, ungemütliche Wetter keinen Abbruch getan. Der Vorstand

Eine Buchlesung – „Vor dem Fest“ Lesezeit ist immer und überall. Längst kommt ein Großteil der Genre-Lektüre auch aus heimischen Landen. Und damit sind nicht nur Regional-Krimis gemeint. Wohl allen gerecht wird da eine Geschichte aus dem Nordosten Deutschlands mit einem uckermärkischen Touch: „Vor dem Fest“ heißt der Roman des Autors Sasa Stanisic (Jahrgang 1978, flüchtete mit seinen Eltern 1992 aus Bosnien Herzegowina nach Deutschland, wo er Literaturwissenschaft studierte und sich zum anerkannten Schriftsteller entwickelte), der 2014 im Luchterhand Literaturverlag München erschien, und der die Menschen und das Leben in Fürstenwerder sowie die wechselvolle Geschichte des Ortes beschreibt. Das wahre Leben bietet den meisten Stoff für Dramen. Aber es kann auch ziemlich komisch sein. Zumindest geriet dieser Nachmittag, am 16.02.2019 – bei fast 15 Grad und herrlichem Sonnenschein erweckte das Wetter den Eindruck, als hielte bereits der Frühling Einzug, zum fulminanten Plädoyer für einen uckermärkischen Ort an der Grenze zu M-V und einer Buchlesung von unmittelbarer Wirkungswucht. Wie auch nicht, wenn für das Zusammentreffen von Literatur und einem DVD-Film, eine Hommage an Fürstenwerder, unser Mitglied Frau Irene Kalinin gewonnen werden konnte. Und es traf sich gut, dass Frau Kalinin an diesem Samstag-Nachmittag für uns ein Treffen mit einem guten Bekannten aus Fürstenwerder organisiert hatte – dem Bäckermeister i. R., Gründungsmitglied und Vorsitzenden des Fremdenverkehrsvereines Fürstenwerder, Henning Ihlenfeldt, den die meisten unserer Mitglieder bei mehreren Besuchen der Heimatstuben in Fürstenwerder bereits kennengelernt haben. Keiner kennt seinen Ort besser als er, der als Museums- und Geschichtsfachmann mit Händchen für Publikumserfolge gilt. STRASBURGER ANZEIGER 03/2019

Es hätte zudem keinen besseren Zeitpunkt für diesen Vortrag geben können – die Fürstenwerderer feiern in diesem Jahr die Ersterwähnung ihres Ortes vor 700 Jahren. Mit dem tragikomischen Band, der durchaus auf Persönliches zugeschnitten, aber frei von jeder Selbstdarstellung ist, ist ein Roman erschienen, der sich übrigens an Tatsachen orientiert und der sich sowohl als Lebensbeschreibung wie auch als Poetik zu lesen lohnt. Das Annenfest – seine Vorbereitung und die Nacht davor – Szenen aus dem Leben der Heimatmalerin Anna Kranz, des Försters Willi Schramm oder die Lebensgeschichte des Uwe Hirtentäschl, der nach seiner Drogensucht als Seelsorger in seinen Heimatort Fürstenwerder zurückkehrte – all das kann man in Ruhe nachlesen. Eine Handlung in landläufigem Sinne kommt zwar nicht zustande, aber das war vom Autor Sasa Stanisic auch gar nicht beabsichtigt. Eher beschreibt er das ganz normale Leben. Nebenbei wird auf die wunderschöne Lage und touristische Bedeutung des uckermärkischen Dorfes mit zwei großen Binnenseen verwiesen. Ein Buch, das in gewisser Weise auch Werbung für die Region macht. Der Begriff zeitlos umschreibt die Qualität des Textes besser, was die umjubelte Premiere des Werkes als Theaterstück an der Volksbühne in Schwerin in 2017 bewiesen hat und es neuerdings bis an das Hamburger Theaterhaus schaffte. Nun auch ist es die Absicht, den Stoff zu verfilmen. Die begeisterten Mitglieder erlebten einen Nachmittag mit vielen perfekten Momenten, dank der wunderbaren Interpretation der klugen und witzigen Texte von Irene Kalinin. Stanisic überzeugte mit dem feinfühligen Poträt eines Ortes, das die Stimmung von damals und heute im Nordwesten der Uckermark nachzeichnet. Der Vorstand 11


Sport STRASBURGER SPORTVEREIN e. V. – ABTEILUNG FUSSBALL

Strasburger Ü 33-Cup Eines der drei Turniere des FC Einheit Strasburg e. V., war der Ü 33-Cup der „Alten Herren“. Am Samstag, den 19. Januar, kämpften neben dem FC Einheit, die Vereine SV 1926 Lübbenow, SV Motor Eggesin, Demminer SV, SV 90 Brüssow und der SV Ducherow um die Platzierungen. Gespielt wurde im „Jeder-gegen-Jeden-Modus“. Diese Turnierform verspricht einen hohen Unterhaltungswert und dieses Versprechen wurde gehalten. Besonders die Partie FC Einheit Strasburg gegen den SV Motor Eggesin, zu diesem Zeitpunkt 2. gegen den 1., hatte es in sich. Viele Tore und körperbetonte Einsätze, machten das Turnier zu einem echten Knaller. Bei aller Brisanz, waren es äußerst faire Partien. Somit hatten die Unparteiischen, Uwe Langwald und Lutz Beckmann nur wenige knifflige Situationen zu beurteilen. Am Ende setzten sich ungeschlagen, die Herren aus Eggesin durch. Um dieses Fußballerlebnis zu ermöglichen, bedurfte es einer intensiven Vorbereitung sowie das Engagement zahlreicher Sponsoren und Helfer. Die unkomplizierte und zuverlässige Unterstützung von Kfz-Sachverständigenbüro Christian Gehrke, Physiotherapie Kai Ebert, Restaurant Syrtaki, Lange Projekt, Raiffeisen-Markt Strasburg, Fliesenleger Conny Hahn, Papierhandel Harald Brandt, Koppermann Automobile GmbH, Dienstleistungen Sven Blumreich, Auto-Center Hübner & Schulz GbR und Getränkeland waren ein wesentlicher Faktor für den einwandfreien Ablauf. „Der gesamte Verein ist für jede Unterstützung dankbar“, ließ Präsident Holger Muchow verlauten und fügte an: „Die Unternehmer und eh-

renamtlichen Helfer bilden das Rückrad unseres Vereins.“ Damit solche Erlebnisse weiterhin möglich sind, ist der FC Einheit Strasburg e. V. weiterhin auf jegliche Arten der Unterstützung angewiesen. Nach einem interessanten Turnier mit positiven Feedback freuen wir uns schon jetzt auf eine Neuauflage im Jahr 2020. Ergebnisse: 1. Platz SV Motor Eggesin, 2. Platz FCE Strasburg, 3. Platz Demminer SV, 4. Platz SV Ducherow, 5. Platz SV 1926 Lübbenow, 6. Platz SV 90 Brüssow Christian Gehrke

STRASBURGER SPORTVEREIN e. V. – ABTEILUNG TISCHTENNIS

Strasburger Sportverein II sorgt für Überraschung im Tischtennis In der TT-Kreisklasse-Süd empfing die II. Mannschaft des Strasburger SV den Halbzeitmeister und souveränen Tabellenführer TUS Torgelow zum fälligen Punktspiel. Der SSV II hatte in der Hinrunde verloren und war in diesem Spiel krasser Außenseiter. Diesmal sollte der Spieß umgedreht werden. Optimal verlief der Start, denn beide Doppel wurden mit jeweils 3 : 0 bzw. 3 : 2 Sätzen gewonnen. In den folgenden vier Einzel gab es drei Strasburger Siege von H. Wasserstrahl 3 : 0, A. Retschlag 3 : 1 und J. Demski 3 : 2. Der Zwischenstand von 5 : 1 rief allgemeines Staunen hervor. Als die nächsten drei Einzel ebenfalls von den Strasburgern gewonnen wurden, rückte der Doppelpunktgewinn immer näher. Die Gäste konnten sich nicht mehr steigern und mussten eine nicht erwartete 3 : 10 Niederlage hinnehmen und damit beide Punkte in Strasburg lassen. Entscheidend für diesen Erfolg war der Kampfgeist und die Geschlossenheit des gesamten Teams. Dieser Sieg geht auf das Konto von H. Wasserstrahl 3,5; A. Retschlag 3,5; J. Demski 1,5; A. Schulz 1,5. Impressum Herausgeber Stadt Strasburg (Uckermark), Die Bürgermeisterin, Schulstr. 1, 17335 Strasburg Bezugsmöglichkeiten • Stadt Strasburg, Pressestelle, Schulstr. 1, 17335 Strasburg, Tel.: 039753/272-0 • Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg, Tel.: 039753/22757 Bezugsbedingungen • Das Amtsblatt erscheint 10x jährlich in einer Auflagenhöhe von 3.100 Exemplaren. • Der Bezug ist für Bürger der Stadt Strasburg (Uckermark) kostenfrei. • Der Bezugspreis für Abonnenten beträgt jährlich 12,- € + Porto.

12

In Pasewalk wurden für den Spielbezirk-Süd die Halbfinalspiele im Kreispokal ausgetragen. Nach den Siegen in der Vorrunde hatten sich für dieses Turnier folgende Mannschaften qualifiziert: SV Einheit Ueckermünde I und II, Strasburger SV I und TSV Leopoldshagen I. Die Mannschaften auf den Plätzen 1 und 2 aus diesem Turnier erreichten das Kreisfinale. Favoriten waren der Tabellenführer der Kreisliga SV Einheit Ueckermünde I und der SSV I. Beide Teams erreichten dieses Kreisfinale. Der SSV bezwang Leopoldhagen mit 4 : 1 und Ueckermünde II mit 4 : 0. Beim Finale um den Turniersieg enttäuschten die Strasburger auf der ganzen Linie. Sie gaben sich mit dem Erreichen des Kreisfinales zufrieden und leisteten den Haffstädtern keinen Widerstand. Verdienter 4 : 1 Sieger und damit Gewinner dieses Halbfinalturniers wurde die Mannschaft vom SV Einheit Ueckermünde I.

• Ein kostenloser Download des Amtsblattes ist über die Stadt Strasburg (Um.) unter www.strasburg.de oder den Schibri-Verlag unter www.schibri.de möglich. Verantwortlich für den redaktionellen Teil Die Bürgermeisterin, Tel.: 039753/272-37 Für unverlangt eingesandte Manuskripte besteht keine Verpflichtung der Veröffentlichung. Der Herausgeber und die Redaktion behalten sich vor, Beiträge zu kürzen und redaktionell zu bearbeiten. Die Verantwortung für den Inhalt der Beiträge liegt bei den Autoren. Herstellungsleitung V. i. S. d. P: Schibri-Verlag, Matthias Schilling, Milow 60, 17337 Uckerland • Postanschrift: Schibri-Verlag, Am Markt 22, 17335 Strasburg, Tel.: 039753/22757 Redaktion/Privatanzeigen: Martina Goth, goth@schibri.de Gewerbliche Azeigen: Arite Nowak, nowak@schibri.de

H.-G. Stamm Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verlages sowie dessen Anzeigenpreise. Die Verantwortung für den Inhalt der Anzeigen und Beilagen liegt bei den Inserenten. Einige Bilder und/oder Fotos in dieser Ausgabe sind das urheberrechtlichgeschützte Eigentum von 123RF Linited, Fotolia oder autorisierten Lieferanten, die gemäß der Lizenzbedingungen genutzt werden. Diese Bilder und/ oder Fotos dürfen nicht ohne Erlaubnis von 123RF Limited oder Foltolia kopiert oder heruntergeladen werden. © Schibri-Verlag Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung (auch Auszügen) bedarf der schriftlichen Genehmigung des Verlages. Druck/Endbearbeitung LINUS WITTICH Medien KG ISSN 0941-1674 STRASBURGER ANZEIGER 03/2019


Strasburger Veranstaltungskalender

Veranstaltungen in den Monaten März/April 27.03. 09.30 Uhr Marktplatz 06.04. 16.00 Uhr Max-Schmeling-Halle 13.04. 01.05. 07./08.05.

09.00 Uhr 10.00 Uhr 14.00 Uhr 14.00 Uhr

Treffpunkt Rathaus, Parkplatz Marktplatz Reuterkoppel ab Markt

Ostermarkt, Regionale Schule, Arbeitslosenverband, Stadt Strasburg (Um.), weitere Infos siehe S. 15 Schlager-Sängerin Monika Martin „Für Immer“, Tickets: eventim.de, Simones Reiseshop 039753/22089, Reisebüro Pasewalk Arbeitseinsatz der Stadt Strasburg (Um.) Feierlichkeiten zum 1. Mai Pandoras Circus mit Artistik, Live-Musik und viel Poesie Seniorenrundfahrt mit der Bürgermeisterin, Seniorenbeirat der Stadt Strasburg (Um.)

Ausstellungen/Vorträge bis 26.04.

Altes Gemeindehaus Rathaus

07.03.

Museum

19.00 Uhr

Ausstellung mit Bildern von Wolfgang Lange, Wanderausstellung „Komplimente aus Vorpommern“ – ein Projekt des Schloss Bröllin e.V. Eröffnung der Ausstellung „Sitzmöbel aus 5 Jahrhunderten“, Ulrich Hoffmann, Blumenhagen

Dauerausstellungen: Hugenottenkolonie Strasburg/Historische Schulstube/Stadtgeschichte/Ständige Ausstellung zum Leben und Wirken Max Schmelings

Vereine und Verbände Ortsverein des DRK trifft sich jeden 2. Mittwoch im Monat, 18.00 Uhr in der Beratungsstelle des DRK im Kulturhaus. Wir sind unter der Tel. 039753/20866, Mo.–Fr. von 8.00–15.30 Uhr, erreichbar. Chorgemeinschaft Strasburg e. V. dienstags 19–20.30 Uhr Grundschule (Aula)

Chorprobe

Sozialverband Deutschland e. V., Ortsverband Strasburg 03.04. 14.00 Uhr Haus d. Familie u. Begegnung

Mitgliederversammlung

Uckermärkischer Heimatkreis Strasburg e. V. 16.03. 14.30 Uhr Pfarrstraße 22

Nächste Ausgabe 11.04.2019 Beiträge an: kultur@strasburg.de Redaktionsschluss 28.03.2019

„Die geschichtliche Entwicklung der Dörfer in der nördlichen Uckermark“, Referent: Dr. Matthias Schultz (UGS. Pz.)

Freundeskreis „Kiek üm’t Eck“ 04.03./06.05. 14.30 Uhr Haus d. Familie u. Begegnung

Geschichten und Riemels

Schützenverein Strasburg 1419 e. V. 16.03. 13.00 Uhr Schießstand in Linchenshöh 23.03. 14.00 Uhr Linchenshöh 06.04. 15.00 Uhr Linchenshöh 13.04. 13.00 Uhr Linchenshöh

Arbeitseinsatz des Schützenvereins Strasburg 1419 e.V. Jahreshauptversammlung Übungsschießen (Großkaliber) Qualifikations-Königschießen

MC Touring Strasburg e. V. 15.03. 19.00 Uhr Gaststätte „Rosengarten“

Jahreshauptversammlung

Strasburger Wohnungsgenossenschaft e.G. 12.04. 18.00 Uhr Haus d. Familie u. Begegnung

Skat-Turnier

Ansprechpartner für Strasburger Sportvereine Strasburger Sportverein e. V., Anspr. Harry Zielinski, Tel. 039753/21309 - Abteilung Tanzen, donnerstags im Kulturhaus, Anspr. Gudrun Otto, Tel. 039753/23846 - Abteilung Tischtennis, Mo./Do./Fr., Gymnastiksaal, Anspr. Bodo Dill, Tel. 0160/1706026 - Abteilung Kegeln, Foyer, Anspr. Winfried Geske, Tel. 039753/21983 - Abteilung Turnen, Di./Do. in der Kleinen Turnhalle, Anspr. Stefan Gärtner/Bärbel Stier, Tel. 039753/23438, 0160/4413154 - Abteilung Volleyball, donnerstags in der Max-Schmeling-Halle, Anspr. Jürgen Wurow, Tel. 039753/257274 - Abteilung Frauensport, dienstags in der Kleinen Turnhalle, Anspr. Helma Schmekel, Tel. 039753/20172 - Abteilung Frauensport, donnerstags in der Kleinen Turnhalle, Anspr. Marianne Bretschneider, Tel. 039753/20306 Karateverein „Nobunaga“, Mo. Kleine Turnhalle, Mi. im Gymnastiksaal, Anspr. Marion Girke, Trainingsinfos: Tel. 0172/3224261

Veranstaltungen in der Umgebung 03.04. 27.–28.04.

09.00 Uhr 09.00 Uhr

STRASBURGER ANZEIGER 03/2019

Ferdinandshof Flugplatz Pasewalk/Franzfelde

Tag der offenen Tür, Förderschule Ferdinandshof Schnupperflugtage, Pasew. Luftsportclub „Die Ueckerfalken“ e. V. 13


Busrundfahrt

Weitere Veranstaltungen

für die Senioren mit der Bürgermeisterin

Im Gutshaus Gehren vom 1. bis 7. April 2019.

Marianne Krüseler Seniorenbeirat der Stadt Strasburg (Um.)

Schülerkonzert

in der Möbelbörse Strasburg Die Möbelbörse des Arbeitslosentreffs Strasburg lädt ganztägig zu einem Tag der offenen Tür ein. Veranstaltungsort: Veranstalter: Termin:

Thomas-Müntzer-Str. 11 Strasburg (Um.) Arbeitslosentreff Strasburg, Friedenstr. 15 12. April 2019 um 16.00 Uhr

Die Schüler der Kreismusikschule Uecker-Randow geben für Musikfreunde in der Halle ein Konzert. Die Mitarbeiter der Möbelbörse halten ein umfangreiches Sortiment an Möbeln und Geschirr aus 2. Hand für Sie bereit. Gleichzeitig möchten wir den Tag zur Spendeneinwerbung nutzen. In unserem Straßencafé werden Sie mit Kaffee und Kuchen versorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

PASEWALKER LUFTSPORTCLUB „DIE UECKERFALKEN“ e. V.

Einladung zum Schnupperflugtag 27./28.04.2019 Sei dabei und erlebe die Schönheit des Fliegens bei den Ueckerfalken auf dem Flugplatz Pasewalk-Franzfelde! Einen Tag als Flugschüler auf Probe in einer unserer drei Sektionen miterleben. 1. Segelflug – Ein „Airlebnis“ der besonderen Art, ohne Motorlärm sanft dahin gleiten. Ab 12 Jahre, Minderjährige bringen ein Elternteil mit. Um Anmeldung wird gebeten. 2. Ultraleichtflug(Motorflug) – Unsere erfahrenen Fluglehrer stehen für dich bereit. Ab 16 Jahre, Minderjährige bringen ein Elternteil mit. Um Anmeldung wird gebeten. Modellflug – Steuere gemeinsam mit unseren Spezialisten ein Modell vom Boden aus oder am Computer! Die Einweisung erfolgt täglich um 9 Uhr und danach geht’s in die Luft! Alle Flüge sind kostenpflichtig. Infos: www.ueckerfalken.de 14

„Von Halle nach Gehren“ Malerei von M. Todenhöfer

Am 7. und 8. Mai 2019 finden die diesjährigen Busrundfahrten mit der Bürgermeisterin statt. Abfahrt an beiden Tagen wird jeweils um 14 Uhr vom Strasburger Marktplatz sein. Die Karten können ab 19.03.2019 in der Touristeninformation der Stadt Strasburg (Um.), Pfarrstraße 22, Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr, käuflich erworben werden. Auch diese Busrundfahrt wird wieder eine sehenswerte und interessante Tour durch unsere Heimat. Heike Hammermeister-Friese Bürgermeisterin der Stadt Strasburg (Um.)

EINLADUNG ZUR AUSSTELLUNG

Täglich geöffnet von 15.00 bis 16. 00 Uhr und nach Vereinbarung, Tel. 039772/20495.

4. Mai 2019

Die Zukunft beginnt mit Dir Ort: Parkplatz, Friedenstr. 15 in Strasburg (Um.) Veranstalter: Arbeitslosentreff Strasburg 13.00 Uhr 14.00 Uhr

15.00 Uhr

16.30 Uhr

Eröffnung des Frühlingsfestes Musikalische Unterhaltung mit DJ Marco Funkengarde des Holzendorfer Karnevalclubs e. V. Jo & Josephine Gesangspaar bekannt aus Funk und Fernsehen Tanzgruppe Balance

- Verschiedene sportliche Mitmachaktivitäten mit Siegerehrung - Kaffee und Kuchen - Hüpfburg & Schminken für die Kleinen - Unterhaltung & Sport für die ganze Familie - Eintopf und Deft iges vom Grill - Kreative Angebote u. a. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

KONZERT

Passionskonzert in Blumenhagen Friederike Bieber und der BelCanto Verein Ueckermünde e. V. laden ein zum Passionskonzert am 12. April 2019 um 19.30 Uhr in Blumenhagen. Sie wird zusammen mit den Stett iner Künstlern Aleksandra Wojtachnia (Mezzo-Sopran), Eliza Nowakowska (Sopran), Wiktoria Swieciochowska (Violine) und Michal Landowski (Pianist) auftreten. Es werden Werke bedeutender Komponisten aus unterschiedlichen Epochen wie unter anderem J. S. Bach, W. A. Mozart, Peter Tschaikowski und Samuel Barber dargeboten. Die ausgewählten Lieder und Arien reflektieren das Leid und den Tod Jesu Christi in bewegender Weise. Der Eintritt ist frei. Am Ende des Konzertes gibt es eine Möglichkeit für den Bel-Canto Verein Ueckermünde e. V. und die Kirchgemeinde Strasburg zu spenden. STRASBURGER ANZEIGER 03/2019


Kinderostermarkt 2019 Zum fünften Mal findet am 27. März 2019 von 9.30 bis 13.30 Uhr der Ostermarkt für die Kinder und Jugendlichen beider Schulen und der Kindertagesstätten mit ihren Familien auf dem Strasburger Markt statt. Die Organisatoren der Regionalen Schule „Am Wasserturm“ mit dem Förderverein, die Stadt Strasburg (Um.) und der Arbeitslosentreff des Arbeitslosenverbandes e. V. bereiten gegenwärtig alles für einen tollen Tag vor. Die Eröffnung findet um 9.30 Uhr statt, obwohl bereits ab 7.00 Uhr die Stadtarbeiter, Herr Rossow und Jungen der Klasse 9 der Regionalen Schule die Ostereier in den oberen Baumkronen anbringen werden. Am Vormittag schmücken die anwesenden Kinder aus Kindergärten und Schulen mitten auf dem Markt einen eigenen Osterbaum. Parallel dazu läuft die Kinderdisco, Wettbewerbe, ein buntes Musikprogramm, der Verkauf von Kaffee und Kuchen und von Bratwürstchen am Grill. Beide Schulen bieten Osterüberraschungen zum Verkauf an. Auch kann an einer Feuerschale am offenen Feuer Knüppelkuchen gebacken werden. Es gibt wieder einen kleinen „Streichelzoo“. Zur Unterhaltung der Besucher des Ostermarktes treten wieder die Tänzer der Max-Schmeling-Stiftung Hamburg und die Tanzgruppe der Arbeiterwohlfahrt Strasburg auf. Ansonsten darf von Jung und Alt viel mitgesungen und getanzt werden. Auch lustige Kinderspiele finden bestimmt Mitmacher. Ein Karussell lädt unsere Jüngsten zu einer Freifahrt ein. Ein Hinweis noch für alle, die gern an einer Schätzwette teilnehmen möchten: Unter dem Motto „Schätzen Sie mal“ kann jeder Besucher des Marktes für 50 Cent einen Wettschein erwerben und die Schätzfrage „Schätzen Sie mal, wie viele …?“ Genauer wird die Frage erst um 10.30 Uhr formuliert. Tolle Preise sind dabei zu gewinnen.

1419 - 2019 Schützenverein Strasburg 1419 e.V.

Landesschützentag Mecklenburg Vorpommern

17.-&18. 18. Mai Mai 2019 17. 2019 Wallanlagen & Max-Schmeling-Halle

Strasburg (Um.)

Wallanlagen & Max-Schmeling-Halle

Wir laden Sie, liebe Strasburger, sehr herzlich ein. Seien Sie mit dabei, wenn Ihr Kind oder Enkel an diesem Markttag im Mittelpunkt steht und unser Marktplatz mit vielen bunten Ostereiern für drei Wochen geschmückt wird. Einige zusätzliche Angebote werden durch gesellschaftliche Organisationen unserer Stadt angeboten. Bleiben Sie schön neugierig! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Schüler und Lehrer der Schulen unserer Stadt, die Stadt Strasburg (Um.) und der ALV

Macht uns das Weer einen Strich durch die Rechnung, findet unser Kinderostermarkt am 03.04.2019 zur gleichen Zeit sta! STRASBURGER ANZEIGER 03/2019

15


16

STRASBURGER ANZEIGER 03/2019

Profile for Schibri-Verlag

Str 2019 ausgabe 03  

https://www.schibri.de/pdf/str/str_2019_Ausgabe_03.pdf

Str 2019 ausgabe 03  

https://www.schibri.de/pdf/str/str_2019_Ausgabe_03.pdf

Profile for schibri