Page 1

baustoffPARTNER 04/17

April 2017

TOP-THEMA

VOR ORT

MESSE-RÜCKBLICK ISH

Das Fenster − Aufbau & Verarbeitung

Fast schon Schweiz: Besuch bei Alferpro in Wutöschingen

Die Neuheiten der Weltleitmesse für die SHK-Branche in Frankfurt

GRUMBACH Neue WC-Steine mit minimierten Dimensionen

Seite 67


Mein starker Partner ... für starke Ergebnisse Die neuen ATTIX 33 & 44 Entstauber sind völlig neu konstruiert und für Profis ausgelegt. Dank ihrer gesteigerten Saugkraft mit verbesserter Strömungsgeschwindigkeit in Schlauch, Düse und Schlauchanschluss liefern sie echte Höchstleistungen. Durch die bessere Staubaufnahme und höhere Produktivität setzen die Maschinen neue Maßstäbe in puncto Funktion und Leistungsfähigkeit. www.nilfisk.de


D E R N AT Ü R L I C H E D E S I G N B O D E N www.natürlich-neo.de

NEO 2.0_prime Flowstone Jugendstil

■ PVC- und schadstofffrei auf mineralischer Basis, nachhaltig, 100 % recycelbar

■ wasserfest und pflegeleicht für alle Wohnbereiche, ideal für Küche und Bad

■ extrem robust und strapazierfähig NK 33/AC 5, 25 Jahre Garantie

■ fußwarm und leise hoher Wohnkomfort in allen Raumsituationen

2.0 by classen

BÖDEN MIT GESCHICHTE CLASSEN Gruppe

Werner-von-Siemens-Straße 18–20 · D-56759 Kaisersesch (Germany) 04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 1 Tel. +49 2653 980-0 · Mail: info@classen.de · www.classen.de


13 6 INTERNORM

Inhalt

Titelstory RENOLIT I Hochleistungsfolie verbindet Kreativität und Sicherheit

8 Im Blickpunkt

JELD-WEN I Bei Innentüren ist schnelle und zuverlässige Lieferung entscheidend

INTERNORM

10 Namen & Neuigkeiten

Eine hohe Zahl von Wohnungseinbrüchen alarmiert Mieter und Eigentümer von Immobilien. Die Nachfrage für Maßnahmen zum Einbruchschutz steigt entsprechend. Winkhaus reagiert darauf und bietet jetzt eine ebenso einfache wie ästhetische Lösung: Fensterbeschläge zum Nachrüsten.

BOTAMENT

50

Für die handwerklich perfekte Verlegung von PVC-Designböden empfiehlt Botament dem Verarbeiter den »BOTAFLOOR Rollkleber K 572« und verspricht gute Ergebnisse. Der Hersteller des nach eigenen Angaben normgerechten Klebers garantiert vom ersten Moment an Stärke, auf die man sich verlassen kann. Der Kleber ist für den Objektbereich zugelassen, wird ohne vorherige Grundierung im Stehen großflächig aufgerollt und ist mit drei Stunden Einlegezeit sofor belastbar.

65

13 Top-Thema

FENSTER - AUFBAU & VERARBEITUNG

13 I WINKHAUS I Einbruchhemmende Fensterbeschläge zum Nachrüsten 16 I INTERNORM I Mit Sicherheit lüften 17 I MACO I »Intelligente Sicherheit« gegen Einbruch 18 I PINTA I Fenster sind nur so gut wie ihr Einbau 20 I KNEER-SÜDFENSTER I Zusammenspiel von Raum und Licht 24 I DRUTEX I Weiterentwickeltes Produktdesign 25 I ROTO I Neue Lösungen für Alufenster-Schiebesysteme 26 I BECK+HEUN I Rollladenkästen erfüllen DIN 1946-6 27 I FOPPE + FOPPE I Verankerung mit Kunststoff statt mit Stahl 30 I MOLL PRO CLIMA I »Schnittstelle Baustelle fokus«: Wie Wand und Dach live auf einer Bühne entstehen

31 Die Tür – Design & Technik

31 I PRÜM I Eiche-Furnier mit Roheffekt-Oberfläche für markante Optik 32 I JELD-WEN I Minimalistische Tür für preissensible Trendsetter 33 I GARANT I Edles Glas sorgt für einzigartige Lichtblicke 34 I WESTAG & GETALIT I Erweitertes Angebot weißer Türendekore 36 I TECKENTRUP I Neue Dickfalz-Stahltür: flexibel und modular 38 I ATHMER I Dichtungssystem schützt vor Wind und Wetter 40 I BARTELS SYSTEMBESCHLÄGE I Objekttürbänder für wartungsfreien Dauerbetrieb 41 I SIMONSWERK I Klemmschutzlösung auch zum Nachrüsten

ROMANESEN

43 Bodenbeläge & Aufbau

Die Veranstalter der ISH sind zufrieden: Einmal mehr habe die Weltleitmesse für den Verbund von Wasser und Energie ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller bewiesen. 2 482 Aussteller (Inland: 889, Ausland: 1 593) aus 61 Ländern, darunter alle Weltmarktführer, stellten in Frankfurt am Main auf einer Fläche von 260 000 m2 ihre Weltneuheiten vor. 2 ____ baustoff-partner.de ____04/17

43 I PALLMANN I Würzburger Holztage mit Besucherrekord 44 I HARO I Neues Zweischichtparkett-Sortiment 46 I PROJECT FLOORS I Neues Zweischichtparkett-Sortiment 48 I EMCO I Auf »Rotem Teppich« zum Einkaufserlebnis 50 I BOTAMENT I Rollkleber verbindet Klebekraft mit Komfort


52 I SEELBACH I Umweltfreundliche Bodenreinigung in nur drei Schritten 53 I SOPRO I Neuer »FließSpachtel« kann sogar bergauf 54 I BONA I Extrem: Elastikbelag besteht Härtetest

59 Innenausbau

59 I SCHÄFER I Schwebendes Design für das World Conference Center Bonn 60 I CAPAROL I T»Maria am Wasser« hat sich wieder schön gemacht 62 I SAINT-GOBAIN RIGIPS I Nachhaltige Lösung für perfekte Ecken und Kanten 63 I OSMO I Holz-Akzente an der Wand als individuelle Eyecatcher 64 I KNAUF AMF I Akustikplatten ermöglichen offene Studienlandschaften

65 Bad, Sanitär & Fliesen

65 I MESSE FRANKFURT I Positive ISH-Bilanz: Mehr Besucher und gute Stimmung 66 I GROHE I Neues Warnsystem erkennt und vermeidet Wasserschäden 67 I GRUMBACH I Neue WC-Steine mit minimierten Dimensionen

68 I PROLINE I Vorteil für Flächenheiz- und -kühlsystem 70 I ALFERPRO I Wie aus einer Idee eine Erfolgsgeschichte wird 74 I KORALLE I Duschabtrennungen für Sondereinbau

75 Werkzeuge & Arbeitsschutz

75 I SAINT GOBAIN ABRASIVES I Neue Diamantscheibe: »Gehörschutz« für Profis am Bau 76 I TECHTRONIC INDUSTRIES I Hybrid-Strahler bringen Licht ins Dunkel 79 I KMR I Premiere für neue Akku-Rundmagazinschrauber 80 I BOSCH I 5-in-1-Akku-Bohrschrauber jetzt mit 12 V 81 I LEITZ I Werkzeuge als Träger wichtiger Informationen 82 I HECO I Mobile Werkstatt spart Zeit und Geld

83 Messen & Seminare 84 Aktuelles 87 Auf einen Blick 88 Marktplatz/Impressum/Vorschau

Innovation ist

die Kunst, Bauherren zu begeistern.

headlineWerbeagentur.de

www.fussbodenheizung.jetzt

Schlüter®-BEKOTEC-THERM Das innovative und einzigartige Heizsystem vom Erfinder des Keramik-Klimabodens reduziert Bauzeiten, spart Energie und steigert Wohnkomfort. Die geringe Aufbauhöhe der modularen Belagskonstruktion und die abgestimmte Heiz- und Regeltechnik des Systems schaffen die perfekte Basis für ein schnell reagierendes Fußboden-Heizsystem mit niedriger Vorlauftemperatur.

Schlüter ®-BEKOTEC-THERM. Vertrauen Sie dem Original.

www.schlueter.de


Editorial

PETRA REGER



Einen Schritt voraus sein... Einbrecher sollen künftig härter bestraft werden! Was vor wenigen Tagen Thema in Zeitung und Tagesschau war, klingt nach einer guten Nachricht: Mindestens ein Jahr statt bisher nur ein halbes Jahr soll die Höchststrafe für Einbruch betragen, und auch schon der Versuch soll härter geahndet werden. So weit so gut, aber: Die Aufklärungsquoten bei schweren Eigentumsdelikten sind oft so lächerlich gering, dass die Frage nach der Bestrafung der Täter eigentlich Nebensache ist. Die Banden sind gut organisiert, kennen die Schwächen der polizeilichen Ermittlungsarbeit und sind, so scheint es, den Behörden immer einen Schritt voraus. Die Statistiken sprechen eine deutliche Sprache: Im Visier der Banden sind Regionen entlang von Bundes- oder Ländergrenzen mit guter Autobahnanbindung. Aber es ist Bundestagswahlkampf, und da verspricht sich jeder einen Vorteil, der nur genug Getöse veranstaltet um dieses oder jenes Thema. Eine Lösung ist da nicht unbedingt inbegriffen. Wer einmal Opfer eines Einbruchs war – ganz gleich, ob am Urlaubsort das Wohnmobil oder während der Abwesenheit das eigene Zuhause leergeräumt wurde – weiß, dass die Bestrafung der Täter (wenn sie denn überhaupt dingfest gemacht und auch überführt werden können) ohnehin niemals den entspannten Ursprungs-Zustand wiederherstellen kann. Das eventuelle Wiederauftauchen gestohlener Erinnerungs- oder Familienerbstücke vermag am ehesten, den Seelenfrieden ein wenig wiederherzustellen. Eine umso größere Bedeutung kommt da dem Thema Prävention zu. Und hier hat dann auch der Wahlkampf wieder sein Gutes, denn es geht neben dem Getöse auch um die Verteilung von Geldern, Subventionen und Fördermitteln. Und die wirklich gu-

4 ____ baustoff-partner.de ____04/17

te Nachricht ist, dass die Förderung für den Einbau von Einbruchschutz verlängert und der Betrag für die Mindestinvestition verringert wurde. Die staatliche KfW-Bank fördert gemeinsam mit Bundesbau- und Bundesinnenministerium seit März auch Investitionen sogar schon ab 500 Euro. Wie man sich schützen und auch kleine Investitionen sinnvoll einsetzen kann, ist das Top-Thema dieser baustoffPARTNER-Ausgabe und damit einer der redaktionellen Schwerpunkte. Fenster- und Türenhersteller legen längst den gebotenen Eifer an den Tag, tüfteln und sind kreativ. Sie bieten Lösungen in Form von verstärkter Mechanik, intelligenter Sensorik und vernetzter Elektronik, um den Erfolg der finsteren Gesellen zu vereiteln oder aber so schnell und so gezielt Alarm schlagen, dass man sie auf frischer Tat ertappen kann. Auch zum Nachrüsten sind hier immer mehr Systeme zu haben. Gut so. Denn, Wahlkampf hin oder her, in einer Forderung sind sich wohl alle einig: Einbrecher sollen künftig unverrichteter Dinge das Weite suchen! Dazu möchten wir beitragen, indem wir eine kommunikative Plattform bieten, auf der die Hersteller ihre Lösungen vorstellen und bekannt machen können. Herzlichst

Jan Rieken


Für nachhaltiges Bauen. Bauprodukte mit Umwelt-Produktdeklaration (EPD)

EPD

EPD

EPD

EPD

Objektiv. Unabhängig. Transparent: Diese Ansprüche erfüllen UmweltProduktdeklarationen (EPDs) vom Institut Bauen und Umwelt e.V. Sie geben Auskunft über umweltrelevante Informationen und bilden die Basis für ökologische Gebäudebewertungen. EPDs vom IBU für Ihre Bauprodukte – damit nachhaltiges Bauen gelingt.

Jetzt informieren: ibu-epd.com

Das Detail im Fokus. Das Ganze im Blick.

Panoramastr. 1 | 10178 Berlin | info@ibu-epd.com


Titelstory Mit Sicherheit mehr als nur Farbe: Hochleistungsfolie verbindet Kreativität und Sicherheit  RENOLIT Die Fassade ist das Gesicht eines Hauses, und die Fenster sind seine Augen. Sie schützen vor Wind und Wetter, gewähren Einblicke und Ausblicke, lassen Licht hinein und laden Besucher ein. Über Farbe, Form und Werkstoff prägen sie maßgeblich die Emotionalität der Fassade, von ihren funktionalen Aufgaben einmal abgesehen. Diese Vielfalt zuzüglich der Themen Dauerhaftigkeit und Pflegeaufwand unter einen Hut zu bekommen, ist eine Herausforderung. Kaschierfolien für Kunststoffprofile haben mittlerweile einen Variantenreichtum erreicht, der nahezu jede Facette in diesem anspruchsvollen Marktsegment abdeckt. So hält allein die RENOLIT SE mit ihrem Lagerprogramm für »RENOLIT EXOFOL« Produkte mit mehr als 100 verschiedenen Farben und Dekore bereit, Prägungen gibt es von der robusten Holzpore bis hin zu betont matten Strukturen.

Liebe zum Detail vereint Kratzfestigkeit und Haptik Die Farb- und Dekortrends bei Hochleistungsfolien sind unge-

RENOLIT



Stilbildend und zurückhaltend zugleich: »RENOLIT EXOFOL«-Hochleistungsoberflächen als gestaltendes Element moderner Architektur. brochen: Bei den Holzdekoren dominiert die Eiche, bei den Unifarben stehen unverändert Grautöne in allen denkbaren Schattierungen im Fokus. »Bei Architekturentwürfen werden diese Trendtöne zunehmend mit fast seidig wirkenden Designoberflächen kombiniert«, beobachtet Franz Josef Weber, Produktmanager im Geschäftsbereich RENOLIT EXTERIOR. Um diesen matten Strukturen die notwendige Kratzfestigkeit zu verleihen, hat das Unternehmen eine unempfindliche Prägegeometrie entwickelt, die zugleich eine angenehme Haptik verspricht.

Bei den Holzdekoren ist Natürlichkeit gefragt, wie bei einer aktuellen Eiche des Wormser Oberflächenspezialisten. Leichte Hobelschläge zeugen hier von Bearbeitung, mit unterschiedlich hellen Partien wirkt sie ansatzweise ausgebleicht. Schmale Risse und einige Asteinschlüsse verleihen dem Dekor, das mit einer streifig-rauen Holzpore kombiniert wird, eine gealterte und rohe Textur. Eine elegante Alternative zu dieser rustikalen Eiche verspricht RENOLIT mit der Holzprägung »Elegant Ash«: Die Eschestruktur ist in zwei Beige- und zwei Grautönen lieferbar und lässt einen Fensterrahmen wie gestrichenes Holz aussehen.

Funktionstests im Labor und im wirklichen Leben Gestaltungsvielfalt verbinden »RENOLIT EXOFOL«-Produkte laut Hersteller mit einem hohen Grad an Zuverlässigkeit, basie-

Bitte recht freundlich: Hier verleihen die Fensterelemente der Fassade ein besonderes Gesicht. 6 ____ baustoff-partner.de ____04/17

rend auf mehr als 70 Jahren Erfahrung sowie Qualitätsdenken und -streben. Zur Qualitätssicherung zählen unter anderem systematische Bewitterungstests, die Aufschluss über die vollständige Leistungsfähigkeit der Folien und über die Beständigkeit ihrer Schutzfunktion für das Profil liefern. Moderne Xenotests im

INFO Die RENOLIT Gruppe zählt nach eigenen Angaben zu den international führenden Herstellern hochwertiger Kunststoff-Folien und verwandter Produkte für technische Anwendungen. Das unabhängige Familienunternehmen setzt seit 70 Jahren auf Qualität und Innovation und beschäftigt heute rund 4 500 Mitarbeiter an mehr als 30 Produktionsstandorten und Vertriebsgesellschaften. Im Geschäftsjahr 2015 hat die Unternehmensgruppe einen Umsatz von 963,5 Millionen Euro erwirtschaftet.

i


Die Wohnanlage »La Serena« in Regensburg hat das Bauteam Tretzel mit Bauelementen in einem hellen Grün/Grauton klar und zugleich dezent gegliedert.

Hauseigener Folienservice mit Tipps zur richtigen Pflege Neben Gestaltungsvielfalt und Dauerhaftigkeit nennt RENOLIT eine weitere Stärke: die Wartungsarmut der Folienoberflächen. Aufwendiges Streichen entfällt ohnehin, und auch der Pflegeaufwand hält sich in engen Grenzen, nur – man muss es richtig machen. Hier weiß der RENOLIT-Folienservice Rat. In dieser Abteilung hat das Unternehmen seine langjährige Erfahrung im Umgang und in der Verarbeitung von Kaschierfolien gebündelt und bietet sie der Fachwelt an. »Als Grundregel gilt: Auf keinen Fall abrasiv oder anlösend wirkende Reinigungsmittel einsetzen, denn Scheuermittel, Reinigungsbenzin oder scharfkantige Werkzeuge hinterlassen dauerhafte mechanische

Ein frisches Blau sorgt bei diesem Kindergarten in Mittelfranken für eine fröhliche Atmosphäre.

Spuren«, sagt Abteilungsleiter Harald Neunzehn. Auch penetrantes Scheuern und Rubbeln sind tabu. Warmes Wasser mit einem Schuss Geschirrspülmittel und eine Bürste oder ein weicher Schwamm reichen aus, um folienkaschierte Profile von Schmutz und Ablagerungen zu befreien. Bei der Beseitigung von Fliesenkleber-, Farb- oder Putzresten gilt es zusätzlich, mit viel Wasser zu arbeiten. »Die gelösten Teilchen müssen gründlich weggespült werden, sonst wirken sie wie Schleifpapier«, betont Neunzehn.

Chemische Unterstützung gegen hartnäckigen Schmutz

tanz werden systematisch überwacht. Fachbetriebe können den Reiniger direkt über den RENOLIT-Folienservice beziehen. Der weiß übrigens auch dann Rat, wenn’s mal richtig ins Auge bzw. in die Folie geht, beispielsweise mit der Gerüststange im rauen Baustellenbetrieb. Selbst bei einem solchen Malheur ist nicht gleich ein neues Element fällig. In Schulungskursen vermittelt der RENOLIT-Folienservice das notwendige Know-how für eine professionelle Instandsetzung der Folienoberflächen. Mit den erworbenen Kenntnissen und einem Teilnahmezertifikat gerüstet, können die Teilnehmer die selbstklebenden Reparaturfolien von RENOLIT beziehen und verarbeiten. Das erspart lange Wege und macht die Unternehmen als Partner von Bauherren und Architekten unmittelbar vor Ort handlungsfähig. Schließlich ist Augenpflege entscheidend für ein schönes  Gesicht ...

Auf der Baustelle oder in der Elementefertigung können die Folienoberflächen allerdings auch mit Substanzen in Berührung kommen, die sich nicht mit handelsüblichen Mitteln beseitigen lassen. Mit dem »RENOLIT EXOFOL«-Profireiniger will das Unternehmen bei chemischer Unterstützung auf »Nummer Unser Titelbild: Das Ideal des ArchiSicher« gehen. tekten lautet: Viel Die EigenschafGlas und wenig ten des Reinigers Rahmen, aber das wenige muss sind gezielt auf passen. Mit »RENOLIT die BeschaffenEXOFOL«-Hochleistungsfolien lassen heit der Produksich Fensterprofile te abgestimmt, betont kontrasGebrauchstaugtierend oder unauffällig gestalten und lichkeit und Versind zudem sehr träglichkeit der wartungsarm. Reinigungssubs-

April 2017

RENOLIT

herren, die von ihren Fenstern eine Lebensdauer von rund 40 Jahren erwarten.

baustoffPARTNER 04/17

Labor bestätigen dabei die Resultate von Langzeittests unter freiem Himmel, die mehr als zehn Jahre in Anspruch nehmen. Auf dieser Basis ist unter anderem das Konzept der neuen Foliengeneration »RENOLIT EXOFOL PX« entstanden: ein noch besserer Schutz gegenüber intensiver Sonneneinstrahlung, von dem auch die Folien in Weißtönen profitieren. Eine transparente Deckschicht aus speziell entwickeltem Polyacrylat schützt die Druckfarbe und die weichmacherfreie Basisfolie, verbessert damit laut Hersteller die Witterungsbeständigkeit und verlängert die Lebensdauer. »RENOLIT EXOFOL PX« erfüllt unter anderem die Anforderungen gemäß RALGZ 716 und übertrifft die gängigen Industrienormen in nahezu allen Prüfkriterien. Vor allem in den sonnenintensiven Ländern Spanien und Italien wird heute ausschließlich diese Hochleistungsfolie eingesetzt; in Frankreich, Nordafrika und Südamerika ist das Produkt ebenfalls auf dem Vormarsch. Namhafte Systemhäuser im Inund Ausland haben inzwischen ihre Sortimente auf »RENOLIT EXOFOL PX« umgestellt. Verkaufsentscheidend ist laut Vertriebsleiter Ralph Kleiner neben den technischen Stärken eine Gewährleistung in den sonnenintensiven Regionen von bis zu 10 Jahren, in Zentraleuropa sogar von bis zu 15 Jahren. Die tatsächliche Lebensdauer liegt jedoch um ein Vielfaches höher und erfüllt damit auch die Vorstellungen deutscher Bau-

TOP-THEMA

VOR ORT

MESSE-RÜCKBLICK ISH

Das Fenster − Aufbau & Verarbeitung

Fast schon Schweiz: Besuch bei Alferpro in Wutöschingen

Die Neuheiten der Weltleitmesse für die SHK-Branche in Frankfurt

GRUMBACH Neue WC-Steine mit minimierten Dimensionen

Seite 67

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 7


RIEKEN (3)



Im Blickpunkt »5plus« optimiert die Arbeitsabläufe im Werk und sorgt für schnellere Lieferzeiten, unabhängig von der georderten TürenStückzahl.

Bei Innentüren ist entscheidend, wie schnell und wie zuverlässig sie geliefert werden  JELD-WEN Der weltweit größte Hersteller von Innentüren liefert bereits 85 % der bestellten Innentüren innerhalb extrem kurzer Fristen von fünf, zehn oder 15 Tagen. Handwerker und Händler profitieren gleichermaßen von der überdurchschnittlich hohen Lieferzuverlässigkeit sowie der industriellen Expertise des Branchenprimus. Die werkseitigen Voraussetzungen dieser enormen Geschwindigkeit hat der baustoffPARTNER im Stammwerk des Unternehmens in Oettingen unter die Lupe genommen.

8 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Von Jan Rieken

Realität angepassten Bauprozesses deutlich verändert haben. Das Unternehmen dahinter: JELD-WEN Deutschland, der mit insgesamt 900 Mitarbeitern sowie einem Output allein im Werk Oettingen von jährlich über 1 Mio. Türen bedeutendste Hersteller von Innentüren.

Das Städtchen Oettingen und die Umgebung, das Nördlinger Ries, sind – natürlich abgesehen vom gleichnamigen Bier – vor allem dadurch bekannt, dass hier vor gut 15 Millionen Jahren ein riesiger Meteorit eingeschlagen ist und einen sichtbaren Krater von 24 km Durchmesser hinterlassen hat. Doch der baustoffPARTNER ist nicht auf einem Ausflugs-Trip, sondern auf dem Weg zum Redaktionsbesuch beim weltweit größten Türenhersteller. Wenn man sich von Süden her dem Städtchen Oettingen in Bayern nähert, fällt sofort ein riesiges, quaderförmiges Gebäude ins Auge: Wie wir spä- Gut gefülltes Plattformlager von JELD-WEN mit circa 40 000 Halbfertigprodukten. er erfahren, ist das Kernstück einer Produktionsanlage für InMehr als 100 Standorte nentüren, die seit dem Jahr auf vier Kontinenten 2009 dafür sorgt, dass sich Kurze Zeit später treffen wir im Bestellgewohnheiten und Liewerkseigenen Showroom den ferrhythmen im Sinne eines CEO der Region Central Europe, flexibleren und damit an die Markus Hütt, den Marketinglei-

ter Ralf Hoffmann sowie den Leiter des Schulungswesens Karl Jungblut und erfahren zunächst etwas über die Struktur des Unternehmens. JELD-WEN Deutschland bildet zusammen mit den Landesorganisationen Österreich, Schweiz sowie Ungarn die Region Central Europe. Allein in Deutschland betreibt das Unternehmen vier Produktions- und Distributionsstandorte. Europaweit sind es gar 32 Standorte mit insgesamt über 6 000 Mitarbeitern. Der fortlaufende Wissenstransfer innerhalb der europäischen und auch weltweiten Organisation wird bei JELDWEN groß geschrieben, denn »nur durch einen intensiven Austausch mit unseren Kollegen können wir gegenseitig dazu beitragen, dass wir uns prozessual ständig verbessern«, so Markus Hütt. Weltweit zählt JELD-WEN über 100 Standorte auf vier Kontinenten, beschäftigt mehr als 20 000 Mitarbeiter und die Aktien des Unternehmens werden seit Januar dieses Jahres auch an der Wall Street gehandelt. Entstanden ist JELDWEN Deutschland aus einer organischen, über vier Jahrzehnte andauernden Verschmelzung verschiedener Türenwerke und Türenmarken. Die Ursprungs-DNA des Unternehmens befindet sich von Beginn an hier, am Standort in Oettingen, wo im Jahr 1973 alles begann und in 2007 die Vision eines neuen Fertigungsprozesses


für Innentüren geboren und umgesetzt wurde.

»Industrie 4.0« für Innentüren

JELD-WEN

Im Rahmen der Besichtigung des knapp 70 000 m2 umfassenden Produktionsgeländes erklärt uns Schulungsleiter Karl Jungblut, wie JELD-WEN das Thema »Industrie 4.0« für seine Kunden interpretiert hat: »Vor gut zehn Jahren haben wir uns intensiv damit beschäftigt, welcher Faktor aus Kundensicht die höchste Priorität neben der Qualität hat. Hierbei stellte sich schnell heraus, dass die Lieferzeit von immer größerer Bedeu-

standen ist so unser Hochleistungs-Liefersystem ›5plus‹.« Bei der Konzeptionierung von »5plus« wurden die einzelnen Produktionsprozesse auf den Prüfstand gestellt. Schnell wurde klar, dass es wesentlich länger dauert, das halbfertige Türblatt zu erstellen, als es zum Ende des Produktionsprozesses kommissionsabhängig zu individualisieren. Ob eine Tür DIN links oder rechts wird, welche Bänder, Lichtausschnitte oder Beschläge sie bekommt, all dies ist relativ schnell umsetzbar. »5plus« baut auf diesem Wissen auf und bevorratet bis zu 40 000 vorproduzierte, halbfertige Türblätter in einem eigens dafür konzipierten Plattformlager. Diese werden nach dem Eingang einer Bestellung bedarfsgerecht aus den gut 30 m hohen Regalen entnommen und in hochkomplexen CNC-Fertigungslinien endkonfektioniert. Von Vorteil ist hierbei auch, dass es dank des ausgeklügelten Produktionsprozesses unerheblich ist, ob man nur eine Tür nachbestellt oder 500 Türen für ein Hotelprojekt ordert. Die Losgröße spielt keine entscheidende Rolle mehr, da die industrielle Fertigungskette an der kleinsten Einheit ausgerichtet wurde.

Schulungsleiter Karl Jungblut schult jährlich mehr als 2 000 Personen aus Handel, Handwerk und Planung. tung ist«, erklärt Jungblut. »Also haben wir uns die Aufgabe gestellt, diese signifikant zu reduzieren, bei gleichzeitiger extrem hoher Varianz. Denn bei einer durchschnittlichen Losgröße von unter zwei gleicht kaum eine Innentür der anderen. Ent-

Bei einem Großteil der Türen dauert der reine Produktionsvorgang oft nur 24 Stunden. Durch prozessoptimierte interne Wege, von der Auftragserfassung bis hin zur Logistik, erreicht JELD-WEN inzwischen über die gesamte Produktpalet-

Markus Hütt im Gespräch mit dem baustoffPARTNER. te eine durchschnittliche Lieferzeit von ca. zehn Tagen. Der Anteil der Produkte, die gar nur fünf Tage benötigen, liegt aktuell sogar über 50 %. Es bedarf einer Vielzahl an ineinander verzahnten Leistungen, um dafür Sorge zu tragen, dass das Lieferversprechen innerhalb der gesetzten Frist eingehalten wird. »Genau das«, so Karl Jungblut, »ist im Wettbewerbsumfeld nach Aussage unserer Kunden der wichtigste Vorteil von JELD-WEN. Man kann sich auf unsere Lieferaussagen zu 100 % verlassen. Diese Zuverlässigkeit, gepaart mit Lieferzeiten, die in vielen Fällen mehrere Wochen oder gar Monate kürzer sind als bei den Mitbewerbern, macht JELD-WEN zu einem extrem verlässlichen und jederzeit belastbaren Partner für Handel und Handwerk.«

Wissenstransfer für Händler, Handwerker und Architekten Die Kundenorientierung bei JELD-WEN bezieht sich jedoch nicht nur auf den industriellen Fertigungsablauf. Auch das hausinterne Schulungswesen für Fachhändler, Hand-

werker sowie Architekten gilt als Benchmark in der Branche. Karl Jungblut und sein Team organisieren jährlich weit über 100 Schulungen und coachen zumeist dezentral am Standort der Kunden die Basics sowie diverse Qualifizierungen in Sachen Innentüren. Das umfangreiche und über Jahre hinweg aus der Praxis gewachsene Schulungsprogramm beginnt mit Grundlagen zum Thema Türen, erstreckt sich über Aufbauthemen wie Beschlagkunde, Türschließer und Oberflächenreparaturen und beinhaltet auch Bausteine zu Beratung und vertrieblichen Aspekten. So wird u. a. der Umgang mit Kunden am Telefon oder das wertige Verkaufen trainiert. Am Ende eines eindrucksvollen Tages bei JELD-WEN wird auf dem Heimweg das Städtchen Oettingen im Rückspiegel kleiner – und bei den Besuchern die Erkenntnis größer: Den Menschen und Machern im Nördlinger Ries scheint der Meteorit heute noch Ansporn zu sein für Großes. Und bei JELD-WEN freut man sich, dass »5plus« so gut eingeschlagen hat.  04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 9


Namen & Neuigkeiten

KONRAD HORNSCHUCH  Im Zuge der Übernahme der Hornschuch-Gruppe erfolgten personelle Weichenstellungen im Management der Benecke-Kaliko AG sowie in der Konrad Hornschuch AG.  Roger H. Liebel (53), der seit 2013 als CFO dem Vorstand des Unternehmens angehört, wird künftig als Vorstandsvorsitzender die Konrad Hornschuch AG lenken und die Integration in die BeneckeKaliko begleiten. Dr. Hans-Hinrich Kruse (61), der das Amt bislang innehatte, wurde an der Seite des Roger H. Liebel hat den Vorstandsvorsitzenden Dr. Dirk Leiß (53) in den Vorstandsvorsitz der Konrad Vorstand der Benecke-Kaliko AG berufen. Hornschuch AG übernommen. Liebel ist Betriebswirt (BA) und seit 1998 im Unternehmen. Zuvor hatte er verschiedene Leitungsfunktionen in Unternehmen der Automobil- und Baustoffindustrie inne. Seit 2001 ist er für die Finanzen verantwortlich, seit 2013 ist er Vorstandsmitglied.  

 VEKA   Vor rund drei Jahren hat die VEKA Gruppe aus dem westfälischen Sendenhorst die Gealan Holding GmbH aus dem fränkischen Oberkotzau samt Tochtergesellschaften und Niederlassungen übernommen. Im Zuge der Integration von Gealan in die VEKA Wenn Jürgen Küspert im Juni aus der Geschäftsführung der Gealan Fenster-Systeme GmbH ausscheidet, werden Gruppe hat der langjährige Vorsitzende Ivica Maurovic (Vertrieb und Marketing) und Tino Albert (Produktion und Logistik) die Leitung des Unterder Geschäftsführung nehmens gemeinsam weiterführen (v.l.). von Gealan, Jürgen Küspert, frühzeitig signalisiert, dass er für eine weitere Vertragsperiode nach Juni 2017 nicht mehr zur Verfügung steht und sich nach 24 Jahren erfolgreicher Arbeit bei Gealan nun neuen Herausforderungen stellen wolle. Die Nachfolger kommen aus den eigenen Reihen. Mit den beiden verbleibenden Geschäftsführern Ivica Maurovic (Vertrieb und Marketing) sowie Tino Albert (Produktion und Logistik) wurde eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart. In Zukunft werden beide als Doppelspitze agieren und mit dem bewährten Führungsteam die positive Entwicklung von Gealan fortführen. Maurovic übernimmt dabei ab Juli 2017 die Rolle des Sprechers der Geschäftsführung.  



Edgar Freund geht, Francis Van Eeckhout übernimmt

Mayer-Mallmann übernimmt Marketingleitung MAPEI

 MAPEI   Dirk Mayer-Mallmann (48) verantwortet seit 1. April das Marketing der Mapei GmbH Deutschland. Er folgt dabei auf Christian Trüschler, der sich neuen beruflichen Herausforderungen stellt. Der Diplom-Kaufmann kehrt damit zurück in die Bauchemiebranche, in der er bereits 16 Jahre in verschiedenen Führungspositionen tätig war. Marketingleiter Dirk Zwischenzeitlich verantwortete Mayer-Mallmann die Mayer-Mallmann Markenführung und den Marketing-Service bei einem namhaften deutschen Hersteller in der Nutzfahrzeugindustrie. Zu seinen Aufgabenbereichen bei MAPEI gehören u. a. die Entwicklung und Implementierung von Kommunikations- und Vermarktungsaktivitäten sowie die Betreuung der Fachpresse. Dirk Mayer-Mallmann ist verheiratet und Vater von drei Kindern. In seiner Freizeit fährt der erklärte Handball-Fan gerne Fahrrad und spielt Tennis.  

10 ____ baustoff-partner.de ____04/17

 INOUTIC/DECEUNINCK   Geschäftsführer Edgar Freund hat sich dazu entschieden, seine Aufgabe beim niederbayerischen Fensterprofilhersteller Inoutic / Deceuninck zum 30. April 2017 niederzulegen. Francis Van Eeckhout, CEO und Anteilseigner der belgischen Muttergesellschaft Deceuninck, übernahm bereits am 24 März 2017 die Führung des Unternehmens. Artur Pazdzior, Direktor für Zentral- und Osteuropa bei Inoutic, wurde als 2. Geschäftsführer berufen. »Deutschland ist ein bedeutender Markt und ein wichtiger Produktionsstandort für die Deceuninck-Gruppe. Ich werde mich persönlich dafür Francis Van Eeckhout einsetzen, dass die positive Geschäftsentwicklung, die Edgar Freund in den letzten Jahren mit viel Einsatz begleitet und vorangetrieben hat, fortgesetzt wird«, so das Statement von Francis Van Eeckhout. Die beiden Geschäftsführer werden als Doppelspitze agieren und mit dem erfahrenen erweiterten Management-Team von Inoutic die Geschäfte weiter betreiben. Bei der direkten Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern wird sich durch den Führungswechsel somit nichts ändern.  

DECEUNINCK

 BAYWA    Der Aufsichtsrat der BayWa AG hat einstimmig den Vorstandsvertrag von Finanzvorstand Andreas Helber bis November 2022 verlängert und ihm das uneingeschränkte Vertrauen ausgesprochen. Der studierte Diplom-Kaufmann, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer ist seit 2000 bei der BayWa AG. In den ersten zehn Jahren war er als Leiter Finanzen und Investor Relations tätig. 2010 wurde er zum ersten Finanzvorstand der BayWa AG berufen. Er verantwortet in seinem Ressort unter anderem das operative Segment Bau, Corporate Andreas Helber Finance & Accounting, Corporate Controlling sowie Investor Relations. Zudem ist er für das Corporate Real Estate Management zuständig und damit auch für die Revitalisierung der Zentrale der BayWa AG und deren bereits erfolgte Vermarktung.  

BAYWA

Vertrag mit Finanzvorstand Helber verlängert

BILDHINWEIS

Im Sommer Führungswechsel bei Gealan CONTITECH

Personelle Weichenstellung nach Übernahme


Namen & Neuigkeiten Kern wird Vorsitzender der Geschäftsführung

UZIN UTZ   Seit Mitte Februar hat Uzin Utz ein neues Gesicht: Christof Folkerts (30) ist ab sofort für die Geschicke im Bereich Marketing der internationalen Tochtergesellschaften in den USA, Australien/Neuseeland, Asien, Frankreich und Österreich zuständig. Er blickt auf mehrere Jahre Berufserfahrung im Marketing zurück und war zuletzt bei einem international tätigen Reisemobil-Hersteller tätig. Parallel dazu absolvierte Folkerts ein berufsbegleitendes Masterstudium mit Christof Folkerts betreut ab sofort die dem Schwerpunkt Marketing und Geschicke der internationalen TochterVertrieb an der Hochschule Wismar. gesellschaften im Bereich Marketing. Folkerts tritt die Nachfolge von Andreas Renz an, der im Februar zur US-amerikanischen Tochtergesellschaft zurückgekehrt ist und dort als Manager of Organizational Development die Expansionsprojekte der Uzin Utz-Tochter UFLOOR Systems Inc. betreut. Renz, war bereits im Jahr 2006 am Aufbau der Tochtergesellschaft in den USA beteiligt.  

 EUROBAUSTOFF   Dr. Eckard Kern (49) ist neuer Chef von Eurobaustoff, Europas mittelstandsorientierter und nach egenen Angaben umsatzstärkster Baufachhandels-Kooperation. Der Aufsichtsrat der Eurobaustoff Handelsgesellschaft mbH & Co. KG hat Kern als zukünftigen alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer und Vorsitzenden der Geschäftsführung vorgestellt. Kern war bis Ende April 2015 Geschäftsführer der Villeroy & Boch Fliesen GmbH, anschließend Unternehmensberater und hat zum 3. April 2017 seine Arbeit in Bad Nauheim aufgenommen. Er folgt damit Ulrich Wolf, der seinen bis zum 31. Dezember 2017 laufenden Vertrag aus Altersgründen nicht verlängern wird. Wolf, während dessen zwölfjähriger Tätigkeit das Einkaufsvolumen der Kooperation um über 80 % von 3,67 Mrd. EUR auf fast 6 Mrd. EUR anstieg, wird auf der Eurobaustoff-Gesellschafterversammlung am 23. Juni in Dortmund offiziell verabschiedet. Offizielle Amtsübergabe an Dr. Eckard Kern ist am 1. August 2017. Er führt die EUROBAUSTOFF gemeinsam mit Jörg Hoffmann (57), seit Oktober 2005 Geschäftsführer Geschäftsbereich Finanzen, und Hartmut Möller (52), seit Januar 2015 Geschäftsführer Geschäftsbereich Einkauf. Kern hat jeweils ein Studium an der Universität Stuttgart (Dipl.-Ing. im Fach Maschinenbau) und an der Universität Karlsruhe (Dr. rer. pol. im Fach Wirtschaftswissenschaften) abgeschlossen. Erste Berufserfahrungen sammelte er in der Roland Berger Strategy Consultants. Später kamen Handelserfahrungen aus dem Unternehmen Heinrich Taxis GmbH und Industrieerfahrungen als Geschäftsführer aus dem Unternehmen Villeroy & Boch Fliesen GmbH hinzu.  



UZIN UTZ

Christof Folkerts betreut internationales Marketing

ARTWEGER   Andreas Hirsch (43) ist seit Jahreswechsel in der Geschäftsführung von Artweger. Bis Ende April wird er diese Funktion gemeinsam mit Bruno Diesenreiter (65) ausüben, der am 1. Mai 2017 in den Ruhestand geht. Magister Andreas Hirsch hat internationale Wirtschaftswissenschaften studiert und an der Donau-Universität Krems einen Executive MBA erworben. Seine Karriere im In-und Ausland startete er bei Johnson & Johnson, wechselte anschließend zu Porsche Austria und danach als geschäftsführender Gesellschafter zu H2K Consulting. Marketing, Vertrieb und Performance-Management zählen zu seinen Kernkompetenzen. Im Rahmen diverser Projekte bei Artweger hat er sich in den letzten Jahren bereits intensiv mit der Sanitärbranche auseinander gesetzt und vertraut gemacht. Kommerzialrat Bruno Diesenreiter trat 1982 in das Unternehmen ein, wo er zunächst als Verkaufsleiter für die Märkte Österreich und Deutschland verantwortlich war. 2003 wurde er zum Geschäftsführer berufen. Artweger entwickelte sich unter seiner Führung zu einem Vorzeigebetrieb der österreichischen Sanitärindustrie und ist heute mit 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedeutender Arbeitgeber im Salzkammergut. Mit den Tochterfirmen in Deutschland und in der Slowakei werden insgesamt 280 Personen beschäftigt. Der Exportanteil beträgt 60 %, die wichtigsten Auslandsmärkte sind Deutschland, die Schweiz, die Niederlande, Belgien, Frankreich und Großbritannien.   

EUROBAUSTOFF

Geschäftsführerwechsel bei ARTWEGER

Bis Ende April 2017 führen der neue Geschäftsführer Andreas Hirsch (links) und der langjährige Geschäftsführer Bruno Diesenreiter das Unternehmen Artweger noch gemeinsam.

Der künftige Vorsitzende der EUROBAUSTOFF-Geschäftsführung, Dr. Eckard Kern (2.v.r.), mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Boy Meesenburg (M.) und den Geschäftsführern Hartmut Möller (r.), Ulrich Wolf (2.v.l.) sowie Jörg Hoffmann (l.).

Verstärkung für Verkaufsteam Nord  BONA   Personalzuwachs bei Systemhersteller Bona: Siegfried Geppert (55) verstärkt das Verkaufsteam Nord seit März als neuer Systemberater für den Postleitzahlenbereich 29-34 und 37-39. Seine Berufsausbildung als Betonbaufacharbeiter für Hoch- und Brückenbau schloss Geppert 1980 ab. Vor gut 20 Jahren wechselte er jedoch die Branche und war seitdem im Vertrieb von Fertigparkettprodukten tätig. Zum 1. März 2017 trat er nun seine Stelle bei Bona als Systemberater im Team Nord an. Geppert ist verheiratet und hat zwei Kinder. 

BONA

ARTWEGER



Siegfried Geppert

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 11


Fast nur Positives wurde auf der Pressekonferenz der Bundesvereinigung Bauwirtschaft berichtet: Vorsitzender Karl-Heinz Schneider (Mitte) nannte die Bauwirtschaft »die Konjunkturlokomotive«. Er und Geschäftsfürer Felix Pakleppa (links) lieferten entsprechend beeindruckende Zahlen. Rechts im Bild Presse-Chevin Dr. Ilona Klein.

 BUNDESVEREINIGUNG BAUWIRTSCHAFT »Der Bau hat sich wieder zu der Konjunkturlokomotive entwickelt.« Das erklärte der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, auf einer Pressekonferenz am Rande der Internationalen Handwerksmesse IHM im Rahmen des Medientags des Handwerks. Während die gesamte Volkswirtschaft 2016 nur um 1,8 % gewachsen sei, habe der Bau eine preisbereinigte Steigerung der Bruttowertschöpfung von 2,8 % erreichen können, sagte er. Das Umsatzwachstum habe mit einem Plus von 3,8 % auf nunmehr 303 Mrd. Euro gesamt alle Erwartungen übertroffen: In Aussicht gestellt waren 2,5 % für 2016, dieses Jahr rechnet der Verband mit einem Wachstum von 2,8 % und einem Gesamtumsatz von 311,6 Mrd. Euro. Von Jan Rieken Im Bereich Bauhauptgewerbe und GalaBau setzt die Neubautätigkeit im Wohnungsbau weiter die entscheidenden Impulse. Mit ca. 320 000 neuen Wohnungen im Jahr 2017 wird in etwa wieder das Fertigstellungsniveau aus dem Jahr 2001 erreicht, gegenüber 2009 entspricht es einer Verdopplung der Fertigstellungszahlen. Damit wird aber noch nicht das Ziel von 350 000 Wohnungen pro Jahr erreicht. Schneider: »Um die Baufertigstellungen auf das Zielmaß zu erhöhen, ist eine Anpassung der Abschrei12 ____ baustoff-partner.de ____04/17

bung an den tatsächlichen Wertverzehr von 2 % auf 3 % dringend geboten. Zudem sollte die Wohneigentumsbildung durch staatliche Zuschüsse gefördert werden.« Auch im Bereich der Ausbauhandwerke und Gebäudetechnik verfügen die Innungsbetriebe über stabile Auftragsreichweiten und eine solide Geschäftsentwicklung. »Ein paar Wermutstropfen gibt es aber dennoch bei den politischen Rahmenbedingungen«, sagte Schneider. Die Umweltpolitik belastet mit vielfältigen Auflagen die Bautätigkeit. Die geplante Gewerbeabfallverordnung zwingt die Handwerker künftig, die Bauabfälle in bis zu 10 verschiedene Fraktionen zu trennen und diese umfassend zu dokumentieren. Dies wird die Baukosten erhöhen. Ein erträglicher Kompromiss zeichnet sich bei der Neuregelung zum Bauvertragsrecht und den damit verbundenen Ausund Einbaukosten ab. Bauunternehmer sollen erstmals einen gesetzlichen Anspruch auf Ersatz der sog. Aus- und Einbaukosten für Schäden erhalten, die aufgrund mangelhaft gelieferter Bauprodukte entstanden sind. Die verpflichtende Einführung von Baukammern bei den Landgerichten wird begrüßt und entspricht einer langjährigen Position der deutschen Bauwirtschaft. Mit den Baukammern soll sichergestellt werden, dass mit dem neuen Anordnungsrecht des Bauherren eine zusätzliche Vergütung im Streitfall auch zeitnah durchgesetzt werden kann.

Arbeitskosten könnten Schwarzarbeit begünstigen »Sorge bereitet der Bundestagswahlkampf«, so Schneider, »der zu einem Überbietungswettbewerb im Hinblick auf den Ausbau des Sozialstaats werden könnte.« Nach Auffas-

sung der Branche führen höhere Sozialkosten zu einem weiteren Anstieg der Arbeitskosten, was mehr Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung nach sich ziehen würde. Schneider abschließend: »Bauinvestitionen stärken die Binnenkonjunktur. Konsumtive Ausgaben haben demgegenüber aufgrund der weltwirtschaftlichen Verflechtung nur einen begrenzten Effekt für die Binnenwirtschaft. Gerade in Zeiten hoher Handelsbilanz-

BV BAUWIRTSCHAFT

RIEKEN

Bau ist wieder Konjunkturlokomotive: Umsatzwachstum noch größer als erwartet

»

»Um die Baufertigstellungen auf das Zielmaß zu erhöhen, ist eine Anpassung der Abschreibung an den tatsächlichen Wertverzehr von 2 % auf 3 % dringend geboten.« Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft

überschüsse ist die Stärkung der Binnenkonjunktur von großer Bedeutung, um den Wohlstand in Deutschland nachhaltig zu sichern. Vor allem aber kommen Bauinvestitionen der regionalen Wirtschaft vor Ort zugute. Von den gesamten Bauinvestitionen 2016, die von den Produzenten des Bauhaupt- und Ausbaugewerbes erbracht wurden, entfielen fast 90 % auf das mittelständische Baugewerbe.«


TOP-THEMA

WINKHAUS

Fenster − Aufbau & Verarbeitung


Das hinterleuchtete Touchpanel des Beschlagsantriebs und seine selbsterklärende Tastensymbolik erleichtern die Bedienung des Fensters. Beschlag und Antrieb liefert Winkhaus jetzt aus einer Hand.

WINKHAUS

Einbruchhemmende Fensterbeschläge zum Nachrüsten

Die meisten Einbrecher verschaffen sich durch Aufhebeln oder Einschlagen der Glasscheibe Zugang ins Haus. Dagegen scheitern immer mehr von ihnen an mechanischen Sicherheitseinrichtungen. Hier setzt das neue modulare Nachrüstkonzept von Winkhaus an – jedoch ohne störende aufliegende Elemente, die auf dem Fenster angebracht werden.

Komplettes Programm im fertig konfektionierten Karton Der Hersteller bietet ein universelles Bauteilprogramm mit einbruchhemmenden Pilzkopfverriegelungen für alle Kunststoff-

 WINKHAUS Eine hohe Zahl von Wohnungseinbrüchen alarmiert Mieter und Eigentümer von Immobilien. Die Nachfrage für Maßnahmen zum Einbruchschutz steigt entsprechend. Winkhaus reagiert darauf und bietet jetzt eine ebenso einfache wie ästhetische Lösung: Fensterbeschläge zum Nachrüsten. Sie sitzen unauffällig im Fensterfalz und schützen wirkungsvoll vor einfachem Aufhebeln der Fenster. und Holzfenster, die sich drehen und kippen lassen, mit Nutmittenlagen von 9 und 13 mm und einem Flügelüberschlag von 18 und 20 mm. Das gilt auch für Stulpfenster. Für die Umrüstung auf Winkhaus Beschläge werden die alten Beschläge komplett ausgetauscht und durch die neuen einbruchhemmenden ersetzt, die nach DIN 18104 Teil 2 zertifiziert sind. In Kombination mit abschließbaren Fenstergriffen erreicht der Nachrüstbeschlag bei Aufhebelversuchen eine Sicherheitsstufe, die mit der Widerstandsklasse RC2 vergleichbar ist, und von der Kriminalpolizei in der Nachrüstung empfohlen wird.

Insgesamt enthält das Programm 29 Garnituren und deckt damit alle gängigen rechteckigen Fenstergrößen ab. Sie werden konfektioniert und in übersichtlichen Kartonverpackungen bereitgestellt. Eine Fenstergarnitur besteht aus einem Grundkarton, einem Höhenkarton und einem Breitenkarton.

Saubere Montage beim Kunden Der Austausch der Beschläge erfolgt direkt vor Ort – ohne Bauschmutz. Saubere, übersichtliche Kartonagen vereinfachen die Montage und hinterlassen beim Kunden einen ordentlichen Eindruck. Zur Identifizierung der benötigten Austauschteile im Vorfeld bietet Winkhaus einen handlichen Musterkoffer.

Smart-Home-fähiger Fensterbeschlag Winkhaus liefert mit dem smarthome-fähigen Fensterbeschlag »activPilot Comfort PADM« jetzt ein Komplettpaket aus einer Hand. Selbst bei Abwesenheit der Bewohner sorgt »activPilot Comfort PADM« für gesunde Raumluft. Denn der Fensterbeschlag kann eine einbruchhemmen-

Insgesamt enthält das modulare Beschlagsprogramm zum Nachrüsten 29 Garnituren. Sie werden konfektioniert in übersichtlichen Kartonverpackungen geliefert. 14 ____ baustoff-partner.de ____04/17


de, energieeffiziente und nutzerunabhängige Lüftung bieten. Dies ermöglicht einen Beschlagsantrieb, den Winkhaus jetzt unter eigenem Namen vertreibt und viele Vorteile für Fensterbauer und Händler verspricht. Dank seiner innovativen Technologie sendet der Beschlagsantrieb jetzt ein EnOcean Funkprotokoll. Dadurch kann das System direkt in Smart Home Lösungen eingebunden werden. Der Beschlag kombiniert die automatisierte, natürliche Lüftung mit Einbruchschutz. Denn »activPilot Comfort PADM« ermöglicht es, das Fenster motorisch zu schlöffnen. Dabei stellt sich der Fensterflügel zum Lüften um einen umlaufenden Spalt von rund 6 mm vom Rahmen ab. Der Beschlag kann in diesem Lüftungsmodus eine hohe Einbruchhemmung (bis RC2) erfüllen. Darüber hinaus schützt das Fenster mit activPilot Comfort PADM in Parallelabstellung auch besser vor Auskühlung oder Schlagregen als ein gekipptes Fenster. Wie viel das innovative Beschlagsystem zu guter Raumluft beiträgt, prüfte das Fraunhofer Institut IBP in einer Studie. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass die Winkhaus-Technologie die Raumluftqualität deutlich erhöht. Demnach kann das effiziente System sogar eine Lüftungsanlage gemäß DIN 1946-6 ersetzen.

Weitere intelligente Lösungen durch neue Platine Das hinterleuchtete Touchpanel des Beschlagantriebs und seine selbsterklärende

Dank neuer EnOcean-Platine ist activPilot Comfort PADM jetzt direkt mit Homeserversystemen vernetzbar.

Tastensymbolik erleichtern die Bedienung des Fensters. Damit können die hinterlegten Lüftungszeiten aktiviert oder das Fenster zur manuellen Drehöffnung freigegeben werden. Komfortabel lässt sich die geschlöffnete Fensterstellung außerdem via Fernbedienung steuern. Dank EnOcean lässt sich das System jetzt direkt in Homeserver-Lösungen wie zum Beispiel »wibutler« oder »Eltako« einbinden. Die Technik ist auf diese Weise laut Hersteller mit anderen intelligenten Systemen vernetzbar wie z.B. Luftgütesensoren für Temperatur oder CO2. Diese leiten eine Lüftung ein, wenn es erforderlich ist. Des weiteren ist es möglich, sie in die Alarmüberwachung, Beleuchtungs- und Heizungsregelung einzubinden. Beispielsweise kann so eingestellt werden, dass sich der Heizkörper automatisch abstellt, wenn das Fenster offen ist, oder dass bei einer Öffnung des Fensters in Abwesenheit der Bewohner Licht- oder Soundeffekte angeschaltet werden.

lerlogo von D+H, der Beschlag das von Winkhaus. Jetzt wird es einfacher für Verarbeiter und Fachhändler. Denn Winkhaus liefert nun beides aus einer Hand als Paketlösung. Für Beratung, Bestellung, Lieferung und etwaige Reklamationen ist für Winkhaus-Partner direkt der Außendienst oder ein Mitarbeiter im Telgter Werk an sprechbar.

Komplettpaket direkt von Winkhaus

Fenster mit Winkhaus Pilzkopfverriegelungen bieten Schutz vor Einbruch.

Der leise, motorische Fensterantrieb verbraucht nur wenig Strom. Er kann den Fensterflügel schlöffnen, um natürliche Außenluft einfließen zu lassen. Geeignet ist die innovative Technik daher auch für schwer zugängliche Fenster wie beispielsweise im Treppenhaus. Winkhaus entwickelte diese Lösung mit dem Beschlagantrieb »BDT« von D+H Mechatronic. Die Vertriebswege liefen bisher jedoch getrennt. Der Antrieb trug das Herstel-

Mit Winkhaus Beschlägen zum Nachrüsten gemäß DIN 18104-2 lassen sich Einbrecher am Fenster ausbremsen. 04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 15


 INTERNORM In den meisten Fällen sind Fenster jene Schwachstellen, über die Einbrecher mit wenigen Handgriffen ins Gebäudeinnere eindringen können. Fenster von Internorm bieten bereits standardmäßig hohen Einbruchschutz und lassen sich individuell weiter aufrüsten. Maximale Sicherheit bietet das Kunststoff-Fenstersystem »KF 500« mit »I-tec«-Verriegelung in Kombination mit der voll im Rahmen integrierten »I-tec«-Lüftung.

Die meisten Einbrüche erfolgen in den sogenannten »Dämmerungsmonaten« von November bis März. In 8 von 10 Fällen dringen die Langfinger dabei durch die Fenster ins Gebäudeinnere ein. Ein traditionelles Fenstermodell ohne Sicherheitsausstattung lässt sich in nur wenigen Sekunden öffnen – meist werden Fenster vom Einbrecher mit einfachem Werkzeug aufgehebelt. Leicht erreichbare Fenster, Terrassenund Balkontüren sind besonders gefährdet. Daher sollten Sanierer und Häuslbauer speziell bei der Wahl des Fensters auf die Sicherheitsausstattung und die Widerstandsklasse (Resistance Class; abgekürzt: RC) achten. Internorm, nach eigenen Angaben Europas führende Fenstermarke, bietet Fenster mit hohem Einbruchschutz bereits im Standard. Das Top-Modell in Sachen Sicherheit ist das Kunststoff- bzw. Kunststoff/Alu-Fens-

Anstelle konventioneller Verriegelungszapfen übernehmen bei der »I-tec«-Verriegelung Klappen die sichere Verriegelung des Fensterflügels mit dem Rahmen. Sie drücken beim Verriegeln direkt gegen das Rahmeninnere und machen damit ein Aushebeln des Fensters unmöglich.

tersystem »KF 500« mit der »I-tec«-Verriegelung, das bereits in der Standardausführung der Widerstandsklasse RC2N entspricht. Bei der »I-tec«-Verriegelung des »KF 500« übernehmen Klappen anstelle konventioneller Verriegelungszapfen die sichere Verriegelung des Fensterflügels mit dem Rahmen. In entsprechenden Abständen an allen vier Seiten des Flügels angeordnet, drücken die Klappen beim Verriegeln direkt gegen das Rahmeninnere und machen damit ein Aushebeln des Fensters unmöglich. Im Gegensatz zu Systemen mit Verriegelungszapfen, die regelmäßig nachjustiert werden müssen, benötigt die »I-tec«-Verriegelung kein Gegenstück im Rahmen. Die Klappen versperren stets hundertprozentig präzise und mit unverminderter Kraft. Mit der »I-tec«-Lüftung verspricht Internorm ein System, das den Innenraum bedarfsgerecht und komfortabel mit Frischluft versorgt und dabei Energie spart. Die mit Wärmetauscher und Filtern ausgestattete Lüftung ist vollständig in den Fensterrahmen integriert. Das Fenster bleibt beim Lüften geschlossen und bietet damit ei-

INTERNNORM

Mit Sicherheit lüften

Das Internorm-Fenster mit maximaler Sicherheit serienmäßig: Das Kunststoff- bzw. Kunststoff/ Aluminium-Fenster »KF 500« ist umlaufend mit den Verriegelungsklappen der »I-tec«-Verriegelung ausgestattet (Anzahl abhängig von der Größe des Fensters). nen wesentlichen Vorteil in Sachen Sicherheit. Die Intensität des Luftaustausches lässt sich individuell bestimmen. Zur Auswahl stehen drei Betriebsstufen sowie der so genannte »Turbo«-Modus, in dem die Lüftung für die Dauer einer Stunde auf maximaler Leistung arbeitet. Im »Automatik«-Modus ermittelt die Lüftung selbstständig Temperatur und Feuchtigkeitsgrad der Raumluft und regelt den Luftaustausch vollautomatisch. Das Lüftung ist auch für die Fenstersysteme »KF 410« und  »KV 440« erhältlich.

PRODUKTE FÜR INNOVATIVE ABDICHTUNGSTECHNIK

Unser pintaband 3complete Renova eignet sich besonders für das Abdichten von Fugen mit unebenen Anschlüssen im Fensterund Fassadenbau. pinta abdichtung gmbh phone +49 (0) 57 22. 89 36 - 0 www.pinta-abdichtung.com

16 ____ baustoff-partner.de ____04/17

ideal für die Altbausanierung vollständige Abdichtung in nur einem Arbeitsgang Energiekosten werden sofort gesenkt

Heute sind wir einer der wenigen Hersteller in Europa und entwickeln, produzieren und vertreiben innovative Abdichtungstechnik im Massiv-, FensterWir und Fassadenbau.

beraten Sie gerne!


»Intelligente Sicherheit« gegen Einbruch  MACO Durch die enge Partnerschaft mit Verbänden und der Polizei weiß MACO um die Wichtigkeit des mechanischen Einbruchschutzes und kennt die Produktanforderungen. Mit »MACO-i.S.«-Beschlägen (i. S. steht für intelligente Sicherheit) verspricht der Hersteller zuverlässige Verriegelungslösungen für ein sicheres Zuhause. Ab sofort erhältlich sind das selbsthemmende Getriebe und »MACO MULTI SECUAIR« für die gesicherte Lüftungsstellung. Das selbsthemmende Getriebe schützt vor dem Verschieben des Zapfens. Grundidee hierbei ist die automatische Fixierung des Sicherheitszapfens, der sich selbst bei einer Krafteinwirkung von bis zu 300 kg nicht verschieben lässt und einem Einbruchversuch auch dann Stand hält, wenn er dabei freigelegt wird. Im Standardfensterbau bzw. bei Fenstern, die Grundsicherheit bieten, übernimmt das selbsthemmende Getriebe die Funktion eines sperrbaren Griffes. sind herkömmliche Dadurch Fenstergriffe einsetzbar. Das selbsthemmende Getriebe ist laut Hersteller für Drehund Dreh-Kipp-Fenster in allen üblichen Fensterformen wie Rechteck-, Schräg- und Rundbogenelementen und in

Das selbsthemmende Getriebe mit i.S.-Sicherheitszapfen und nicht verschiebbarem Riegel hält einer Krafteinwirkung von 300 kg stand. Bei Krafteinwirkung ohne Selbsthemmung dreht der Griff auf. allen Fensterbaumaterialien Holz, Holz-Alu, Kunststoff, Kunststoff-Alu und Aluminium (mit Beschlagsnut) einsetzbar. Fensterbauer freuen sich über die einfache Nachrüstung oder leichte Verarbeitung ohne Mehraufwand und können sich laut MACO mit dieser Lösung vom Wettbewerb differenzieren.

Gesichertes Lüften für Sicherheit und Behaglichkeit Zum Schutz vor ungebetenen Gästen oder überraschenden Regenschauern auch bei gekippten Fenstern bietet MACO die gesicherte Lüftungsstellung »MULTI SE-

MACO MULTI SECUAIR - Lüften bei RC 2: Der Flügel steht oben 10 mm ab – weit genug zum Lüften, gering genug für optimale Sicherheit.

CUAIR«, die mit verminderter Kippweite von maximal 10 mm für Sicherheit und energieeffizientes Lüften sorgt. Eine Zuschlagsicherung greift bei Zugluft oder Windstößen in beiden Kippstellungen. In Kombination mit einem sperrbaren Griff ist die Lösung sogar für die einbruchhemmende Widerstandsklasse RC 2 gerüstet und geprüft. Mit nur einem zusätzlichen Artikel wird laut MACO die Kippmöglichkeit am Fenster erweitert und gesichertes Lüften über eine zusätzliche Griffposition möglich. Zum gewohnten Kippen in voller Kippweite in der neuen, zusätzlichen Griffposition von 135° kommt nun die reduzierte Kippöffnung über die gewohnte 180°-Position. Dabei wird der Fensterflügel oben maximal 10 mm vom Rahmen geneigt, unten bleibt er im Rahmen verankert. Diese Öffnungsweite ist gering genug, um den Eintritt von Regenwasser zu verhindern und groß genug für ausreichend Frischluftzufuhr ohne Energieverlust. Aktuell ist diese Lösung für Holz sowie für ausgewählte Kunststofffenster geprüft und verfügbar. Die Ausweitung auf weitere am Markt verfügbare Kunststoffprofile steht bevor.

Großer Mehrwert mit nur einem zusätzlichen Bauteil Als großen Vorteil nennt MACO die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten nach dem Baukastenprinzip, die dem Verarbeiter Mehrwert und Flexibilität in der Produktgestaltung bringen. Mit nur einem zusätzlichen Bauteil kann ein Standardfenster schnell nachgerüstet oder bis zum Premiumelement perfektioniert werden. Dies erfreut auch Logistik und Lagerhaltung, die damit knapp und sparsam ausfällt. 

AFINO-tec Mein cleverkombiniertFenster Rahmen und Flügel flächenversetzt 6-Kammerprofil Bautiefe 86 mm Flügel: GFK Hightech-Werkstoff mit zusätzlicher Stahlaussteifung bei Übergrößen Eingezogene EPDM-Dichtungen, extrem witterungsbeständig mit hohem Rückstellvermögen 130 kg-Bänder bereits im Standard Standardmäßige Pilzkopfzapfenverriegelungen U-Wert Fenster: bis Uw= 0,68 W/m2K

WERU GmbH · 73631 Rudersberg

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 17 www.weru.de


Fenster sind nur so gut wie ihr Einbau  PINTA Mit der EnEV werden Standards zur Energieeinsparung in Deutschland gesetzt. Auch Eigenheimbesitzer sind dazu verpflichtet, einen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Bundesregierung zu leisten – immerhin gehen fast 40 % des Energieverbrauchs und nahezu ein Drittel der CO2-Emissionen von Gebäuden aus. Seit 2016 sind die energetischen Anforderungen an Neubauten zudem um 25 % gestiegen. Und auch der Dämmstandard wurde im Durchschnitt um 20 % angehoben. Die Maßnahmen dienen dazu, dem EnEV-Erlass ab 2021 Rechnung zu tragen und nur noch sogenannte »Niedrigstenergiegebäude« zu errichten.

PINTA

Die Fenster des Fachhandels erfüllen diese Kriterien mit Wärmedämmverglasung aus bis zu Dreifach-Isolierglas und hervorragend gedämmten Fensterprofilen aus Holz, Aluminium und Kunststoff. Einzige Schwachstelle ist noch die Anschlussfuge. Hier muss das richtige Material eingesetzt und richtig montiert werden. In der Energieeinsparverordnung 2014 §5 heißt es: »Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass die wärmeübertragende Umfassungs-

fläche einschließlich der Fugen dauerhaft luftundurchlässig entsprechend dem Stand der Technik abgedichtet ist.« Nur mit der luftdichten Abdichtung ist also eine Trennung vom Raum- und Außenklima gewährleistet. Zugerscheinungen, Lüftungswärmeverluste und Tauwasserbildung in Dämmbereich werden minimiert, außerdem wird eine schlagregendichte Abdichtung der äußeren Anschlussfuge gefordert. Im Funktionsbereich sind die Anforderungen an den Schall- und Wärmeschutz umzusetzen. Die Anschlussfugen werden in verschiedenen Regelwerken beschrieben. In der Wärmeschutzverordnung heißt es: »Die sonstigen Fugen der

Das »pintaband 3completePlus« ist ein auf einer Rolle vorkomprimiertes Multifunktionsband, das die Fuge zwischen Baukörper und Bauelement luft- und schlagregendicht abdichtet.

wärmeübertragenden Umfassungsflächen müssen entsprechend dem Stand der Technik dauerhaft luftundurchlässig abgedichtet sein.« Den Wärmeschutz im Hochbau regelt die DIN 4108: »Fugen der Außenhülle eines Gebäudes sind entsprechend dem Stand der Technik dauerhaft abzudichten.« Zudem ist der DIN 18355 Tischlerarbeiten zu entnehmen: »Die Abdichtung zwischen Außenbauteilen und Baukörper muss dauerhaft und schlagregendicht sein.« Die Umsetzung gelingt, indem anerkannte Regeln der Technik angewendet und drei wesentliche Anforderungen an eine Fugenabdichtung berücksichtigt werden: luftdichte Abdichtung innen, Wärmedämmung in der Mitte, dampfdiffusionsoffene und schlagregendichte Abdichtung außen. Nach dem Prinzip: »innen dichter als außen«.

Die Pinta Abdichtung GmbH bietet mit Dichtungsbändern der neuesten Generation nach eigenen Angaben eine Lösung, die alle drei Anforderungen einer Fugenabdichtung mit nur einem Band erfüllt. Das »pintaband 3completePlus« zum Beispiel ist ein auf einer Rolle vorkomprimiertes Multifunktionsband, bestehend aus einem Schaumstoff, der mit Acrylat imprägniert wird. Nach der Montage dehnt sich das Band aus und schließt die Fuge zwischen Baukörper und Bauelement luft- und schlagregendicht ab und fügt sich nahtlos in die Bauteilfuge. Durch ein Imprägnierungsgefälle wird erreicht, dass innen eine höhere Dichtigkeit entsteht als außen, was eine permanente Fugenaustrocknung von innen nach außen gewährleistet. Die Innen- bzw. Außenseite des »pintaband 3completePlus« sind farblich gekenn zeichnet und beschriftet.

SANIERUNGSDICHTUNGEN VOM HERSTELLER 4.832 Dichtungslösungen auf Lager Hergestellt in Deutschland Schon ab 5 Metern lieferbar Viele Profile mit Anti-Dehnungsfaden

Ihre Maßschneiderei für Dichtungsprofi le www.gfa-dichtungen.de

18 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Musterdose und Katalog bestellen: Telefon: 041 85 / 58 40-58


EINFACH SICHER INTELLIGENT

Sicheres Lüften auch bei Abwesenheit  SIEGENIA-AUBI So verliert das Lüften auch bei Abwesenheit jegliche Risiken: Die gesicherte Spaltlüftung »TITAN vent secure« für Dreh-Kipp-Fenster aus Holz, Holz-Aluminium und Kunststoff gewährleistet einen durchgängigen Luftaustausch und verbindet diesen mit weiteren Raumkomfort-Qualitäten.

Fenster and b s s u l ansch nen für in und außen

gedacht und berspricht eine rationelle Verarbeitung sowie geringen Logistikaufwand. Der Verzicht auf Sonderbauteile zur Realisierung der Kippspaltöffnung im Flügelbeschlag und bei den Bandseiten gewährleistet, dass der Fensterflügel zeitsparend gefertigt werden und die Lagerhaltung schlank bleiben kann. Auch für die Nachrüstung ist die neue Lösung laut Hersteller bestens geeignet. 

Die gesicherte Spaltlüftung »TITAN vent secure« macht das Lüften auch bei Abwesenheit durch Einbruchhemmung und Schutz vor Schlagregen sicher.

SIEGENIA-AUBI

Als größte Stärke des Systems nennt der Hersteller die frei skalierbare Einbruchhemmung bis RC3 in der Verschluss- sowie bis RC2 in der Lüftungsstellung, die durch eine 10 mm-Kippspaltöffnung realisiert wird. Diese ist schlagregenbeständig und trägt durch die Möglichkeit zur kontinuierlichen Belüftung zu einem gesunden Raumluftklima und zur Erhaltung der Bausubstanz bei. Die gewohnte Optik des Fensters bleibt dabei unverändert. Zudem lässt sich die neue Spaltlüftung intuitiv wie ein Dreh-KippFenster öffnen und schließen. An die Fensterhersteller hat Siegena-Aubi beim »TITAN vent secure« ebenfalls

INNEN

dampfbremsend und luftdicht

»Fenster für Deutschland« mit mehr Lichteinfall

gleichzeitig

AUSSEN

 OKNOPLAST Speziell für deutsche Kunden hat Hersteller Oknoplast das »Fenster für Deutschland« auf den Markt gebracht: »Grande Classic« verzeichnet ein halbes Jahr nach Einführung gute Verkaufszahlen. Der Hersteller verspricht bis zu 22 % mehr Tageslichteinfall durch schmale Profilansichten, ein modernes geradliniges Design, optimale Wärmedämmeigenschaften sowie ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

diffusionsoffen, winddicht und schlagregensicher

»Nach knapp einem Jahr haben zwei von drei unserer Fachpartner ›Grande Classic‹ bereits in ihr Angebot aufgenommen«, berichtet Dominik Mryczko, Geschäftsführer der Oknoplast Deutschland GmbH. Ihn freut der Distributionsgrad von knapp 70 %. Auf diese Quote könne man sehr stolz sein: »Es zeigt, dass wir ein Fenster entwickelt haben, das bei Endkunden sehr gut ankommt. Jeder fünfte Auftragseingang ist aktuell eine ›Grande Classic‹-Bestellung.« Die Entwicklung des »Grande Classic« erfolgte insbesondere für den deutschen Markt. Das Ergebnis soll alle Eigenschaften vereinen, die ein Endkunde von einem Fenster erwartet. Als nach eigenen Angaben welt-

Feuchtevariabel für trockene Fugen

Nur ein Band für innen und außen, keine Verwechselungsgefahr Schutz vor Bauschäden und Schimmel

Jetzt Info-Paket bestellen OKNOPLAST

weit größter Veka-Verarbeiter hat Oknoplast das System gemeinschaftlich mit seinem Profilgeber entwickelt. Seit Mai 2016 ist das Fenster nun auf dem Markt. »Es war uns sehr wichtig, ein Fenster zu entwickeln, das kein Nischenprodukt ist, sondern für den Massenmarkt gedacht ist. Dass wir nach bereits einem halben Jahr auf derartige Verkaufszahlen schauen dürfen, überrascht uns selbst ein wenig«, ergänzt Mryczko. Die schlanken Profile und Stulppartien vergrößern die sichtbare Glasfläche, sodass bis zu 22 % mehr Tageslicht hineingelangt. Der Hersteller setzt auf ein geradliniges Design und verspricht Stabilität und Langlebigkeit durch eine patentierte

Schneller und sicherer Anschluss

Als »Fenster für Deutschland« wurde das »Grande Classic« speziell nach den Bedürfnissen detscher Bauherren entwickelt und vor einem knappen Jahr auf den Markt gebracht.

pro clima

FENSTER

SCHÜRE PRODUKTBRO für Profis Fensterbox: DichtSysteme

Luftdichtung innen Witterungsschutz außen

Unterfensterbank

passende Lösung Für jede Bauaufgabe die

Hintergrundwissen, Anwendungen und Produktübersicht Fon +49 (0) 62 02 - 27 82.0

info@proclima.de

Stahlverstärkung. Mit einem UwWert von nur 0.83 W/m2K bei einer 70 mm-Bautiefe erreicht das Fenster annähernd die Werte von 80er-Systemen, laut Hersteller zu einem deutlich besseren Preis-Leistungs-Verhältnis.

www.proclima.de


Die Schwelle der neuen Generation ist barrierefrei  INOUTIC/DECEUNINCK Eine technisch ausgereifte und dennoch ökonomisch vertretbare Lösung für die wirklich barrierefreie Schwelle verspricht der niederbayerische Fensterprofilhersteller Inoutic: »Easystep« für das System »Eforte« mit null Zentimetern Überfahrhöhe. kein Hindernis mehr für Bobbycar, Rollator und Co«, so Jörg Hofman, Leiter Produktmanagement bei Inoutic. Als Clou nennt der Hersteller, dass sich »Easystep« mit Zusatzteilen aus der bestehenden Standardschwelle und den bereits existierenden Schwellenhaltern zusammenbauen lässt, was Vorteile bei Lagerhaltung und Arbeitsabläufen hat. »Easystep« hat eine absenkbare mechanische Dichtung im Flügel für hohe Schlagregendichtigkeit, eine Edelstahl-Drainage sorgt durch kontrollierte Entwässerung für einen gezielten Wasserablauf. Bauschäden durch Wasser in diesem Bereich gehören damit der Vergangenheit an. Den Wärmedämmeigenschaften von »Eforte« steht die barrierefreie Schwelle ebenfalls

Die neue barrierefreie Bodenschwelle »Easystep« von Inoutic wird plan in den Boden integriert. Sie ist schlagregendicht und leitet Wasser über eine Drainage aus Edelstahl ab.

in nichts nach – als thermisch getrennte Schwelle optimiert sie den Fußbodenanschluss und verhindert so teure Wärmeverluste. Zudem macht sie sich durch eine zusätzliche Verriegelung im Schwellenbereich stark im

INOURIC

Die Gründe für die Forderung nach konsequenter Barrierefreiheit bei Bauvorhaben sind vielfältig – Inklusion, Arbeitsschutz und der demografische Wandel spielen dabei eine Rolle. »Eforte« bietet laut Hersteller neben Flexibilität – raumhohe Fensterelemente, Sonderverglasungen, viele Farben und Dekore – mit einem UfWert von 0,95 vor allem eine gute Wärmedämmung. Mit der barrierefreien Schwelle »Easystep« für Balkon- und Haustüren hat Inoutic nun ein weiteres Produkt für nachhaltiges und zukunftssicheres Wohnen auf den Markt gebracht. »Selbst Schwellen mit nur 1 oder 2 cm Überfahrhöhe bergen kleine Stolperfallen für Kinder oder alte Menschen. Unsere bodenbündige Schwelle ist

Kampf gegen Einbrecher und erleichtert im Gegenzug Reinigungsarbeiten durch einen abnehmbaren Trittschutz. Die »Easystep«-Schwelle ist für Balkontüren und Haustüren einsetzbar und ab sofort bestellbar. 

Zusammenspiel von Raum und Licht

KNEER

 KNEER-SÜDFENSTER Mit Weitblick geplant haben die Eheleute Sandra und Ralf Neumann ihr modernes Einfamilienhaus im baden-württembergischen Kirchheim. Sie informierten sich im Vorfeld beim Besuch von Hausausstellungen und ließen sich von neuen Ideen für lichtes Wohnen inspirieren. Am Ende stand ein ganz persönlicher Entwurf des Hauses, individuell nach ihren Vorstellungen geplant, mit offenem Grundriss und genügend Platz für mindestens zwei Kinder. Unter anderem für Weitblick im wörtlichen Sinn sorgte Kneer-Südfenster.

Ausblicke von der Galerie im Dachgeschoss. Die raumhohen Aluminium-Holz-Fenster von Kneer-Südfenster sorgen für traumhafte Perspektiven. 20 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Bauherr Neumann, ein selbstständiger Diplom-Kaufmann, erteilte den Zuschlag der IHS Innovativ Haus Schwaben GmbH aus Schlierbach, die das Haus in solider Massivbauweise schlüsselfertig realisiert hat. Bei der Architektur legte der Bauherr großen Wert auf Symmetrie. Das spiegelt sich in der Anordnung der Fenster und Glasflächen wider: Mittig sorgen zwei zweiflügelige Terrassentüren für Offenheit und Zugang zur Terrasse, rechts davon eine einflügelige Terrassentür, links eine HebeSchiebe-Tür. Darüber sind die Fenster im Dachgeschoss gleich-

mäßig angeordnet. Die Fenster und die großen Glasflächen erzielen ein gelungenes Zusammenspiel von Licht und Raum. Bei der Wahl der Fenster wussten die Bauherren ganz genau, was sie wollten: Bei einem Fenstertausch im elterlichen Haus kamen hochwertige Aluminium-Holz-Fenster von Kneer-Südfenster zum Einsatz. Die Vorteile dieser Kombi-Fenster wünschten sie sich auch für ihren Neubau. Dieser Sonderwunsch war für den Bauträger kein Problem. Mit den Aluminium-HolzFenstern verspricht der Herstel-

ler höchsten Komfort. Sie liegen auch im Trend bei der Realisierung großer Glasflächen: Ob als Panoramafenster mit Fernsicht oder als Hebe-Schiebe-Tür – sie verbinden optisch ansprechend den Innen- und Außenbereich. Die Bauherren entschieden sich für das Profilsystem »AHF 95 Classic« von Kneer-Südfenster. Jedes Material spielt dabei seine besonderen Vorteile aus: Aluminium garantiert Witterungsbeständigkeit und Stabilität bei großen Abmessungen, während Holz als nachwachsender Rohstoff für Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit steht.


Die Aluminium-Außenschale ist pulverbeschichtet in der Standard-Effektfarbe Grau (7772), für die Innenseite wurde Fichtenholz im Farbton Weiß (3775) gewählt. Passend zu den Fenstern wurde auch die Haustür von Kneer-Südfenster, das Modell »Basel«, ausgewählt. Auf der Innenseite ist die Tür in Fichte Weiß gestaltet, auf der Außenseite in einem dunklen und einem hellen Grau beschichtet (RAL 7040 und RAL 7015).

Raumreserve über der Doppelgarage ausgebaut.

Wohngesunde Materialien und erneuerbare Energien Wohngesunde Materialien waren den Bauherren besonders

wichtig. Dazu passten die Fenster von Kneer-Südfenster ebenfalls, da sie auf Emissionen geprüft und für wohngesundes Bauen zertifiziert sind. Das Haus nutzt darüber hinaus konsequent erneuerbare Energien.

Es wird umweltfreundlich mit einer Erdwärmepumpe beheizt. Eine Photovoltaik-Anlage deckt in den Sommermonaten 97 % des Strombedarfs. Atmosphäre und Behaglichkeit verbreitet  ein Kaminofen.

Barrierefreiheit sichert Komfort und Zukunftspläne Insgesamt stehen der fünfköpfigen Familie rund 260 m2 Wohnfläche zur Verfügung. Für lichtdurchflutetes Wohnen sorgt der offene Deckenausschnitt mit Galerieebene. Hier hat das Home-Office seinen Platz mit Aussicht gefunden. Im Erdgeschoss gehen die Bereiche Wohnen, Kochen, Essen fließend ineinander über. Daneben sind das Schlafzimmer sowie Bad und WC untergebracht. Auch in diesem Punkt bewiesen die Bauherren Weitblick: Wenn die Kinder aus dem Haus und die Eltern im Seniorenalter sind, können sie zu zweit im Erdgeschoss barrierefrei und bequem wohnen und das Dachgeschoss auch ohne großen Aufwand als separate Einliegerwohnung abtrennen. Barrierefrei ist der Zugang zum Haus schon heute: mit einer Rampe versehen für den Kinderwagen. Auch die Hebe-Schiebe-Türen von Kneer-Südfenster bieten den jungen wie den älteren Bewohnern mit barrierefreien Schwellen Komfort und Sicherheit – ein Vorteil für die ganze Familie. Die beiden Töchter Jana und Alina, 7 und 4 Jahre alt, sind begeistert von ihren Kinderzimmern im Dachgeschoss, in denen die in Bodennähe eingebauten Fenster spannende Ausblicke und selbst den Kleinsten freie Aussicht in den Garten und in die Umgebung bieten. Abschließbare Fenstergriffe sorgen dabei für die nötige Sicherheit. Für den jüngsten Familienzuwachs, den Sohn Julian, wurde die großzügige

Systemgeneration Comfort 82 Fenster-Systeme aus Kunststoff, Aluminium, Holz/Alu, Holz Haustüren aus Aluminium, Kunststoff und Holz Aluminium-Fassaden

Mit dem GUGELFUSS-Fenstersystem Comfort 82 setzen Sie auf ein in Premiumqualität hergestelltes, innovatives und zukunftssicheres Fenster mit exzellenten Dämmwerten und hervorragender Stabilität. Die durchdachte 82mm-Mehrkammerkonstruktion führt zu einer optimierten Wärmedämmwirkung und senkt so den Energieverbrauch. Das spart Heizkosten ab dem 1. Tag!

GUGELFUSS GmbH I 89275 Elchingen +49 (0)7308/815-0 I04/17 www.gugelfuss.de ____ baustoff-partner.de ____ 21


TÜRENHELD

ANZEIGE

Die »Heldenfamilie« wächst: Das Erfolgsrezept von Türenheld.de hat die Fenster & Türen Welt jetzt auch für den Online-Kauf von Fenstern angepasst und Fensterheld.de ans Netz gebracht.

Die »Helden«-Familie bekommt Nachwuchs  TÜRENHELD Etwas über ein Jahrzehnt ist es nun her, dass die Fenster & Türen Welt aus dem damaligen Stuhrer Traditionsunternehmen »moderne bauelemente« hervorgegangen ist. Nur knapp ein Jahr später – heute genau vor zehn Jahren – war die Geburtsstunde von »Türenheld.de«. Mittlerweile gehört das Portal zu den Marktführern bundesweit und hat jetzt ein weiteres Online-Projekt auf den Weg gebracht: »Fensterheld.de«. Doch was zeichnet die »Heldenfamilie« der Fenster & Türen Welt aus, dass sie sich so gut auf dem Markt behauptet?

»Wir haben uns von Anfang an viele Gedanken gemacht, um unsere Kunden direkt bei ihren individuellen Bedürfnissen abzuholen«, erläutert Marcus Braunshausen, Leiter E-Commerce bei der Fenster & Türen Welt, »und haben bewusst keine Masse an Produkten platziert, sondern versucht, den Kunden nicht zu überfordern.« Er dürfe nicht die Lust am Shoppen verlieren, so der Verkaufsexperte. Das Ergebnis beinhalte, so Braunshausen, neben einem breiten Angebot an gezielt platzierten Hintergrundinfos, Erklärvideos, Aufmaß- und Einbauanleitungen sowie einer möglichst großen Bandbreite an Bezahloptionen vor

allem eines: „Wir ermöglichen unseren Kunden durch eine reduzierte und vordefinierte Auswahl einen leichten und übersichtlichen Einkauf.« Aufgrund der langjährigen Erfahrung in der Branche habe das Team von Türenheld.de die Auswahlkriterien im Konfigurator so minimieren können, dass der Endverbraucher in nur wenigen Klicks zum fertigen Produkt gelangen kann. »Wir gehen davon aus, dass wir damit bis zu 90 % der Kundenbedürfnisse lösen können«, schätzt Braunshausen und hält darüber hinaus sogar noch eine weitere Tür offen: »Da wir auch in der Zentrale auf einen qualifizierten Bauelementehandel als Basis zurückgreifen können und auch in der Service-Zentrale ausschließlich mit Fachberatern arbeiten, sind wir selbstverständlich auch der richtige Ansprechpartner, wenn mal ein Kunde Sonderlösungen benötigt – das bearbeiten wir dann individuell außerhalb des Onlineshops.«

Baustoff-Know-how auch für Baugruppen-Zubehör

Ob mit Tablet, Laptop oder PC: »Fensterheld.de« stellt wichtige Produktund Zusatzinformationen übersichtlich dar und informiert mit jedem Schritt auch über den Preis. 22 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Darauf legt Braunshausen wert: »Der Türenheld ist mehr als nur ein nur halbherzig nebenbei betriebener Onlineshop, sondern basiert auf einem kompetenten Branchen-Know-how und einem hohen Service-Anspruch.«

Eben dieses Know-how erstreckt sich in dem Mutterunternehmen, der Fenster & Türen Welt, nicht nur über Türen, sondern auch über weitere Bauelementegruppen wie Fenster, Rollläden, Markisen und Beschläge. Da war es nur eine Frage der Zeit, wann das Erfolgsrezept von »Türenheld.de« auf andere Bauelementegruppen adaptiert wird. So geschehen nun für Fenster mit »Fensterheld.de«. »Doch der neue Shop ist nicht einfach nur angepasst«, erklärt Braunshausen. Vor allem in den Konfigurator sei viel Entwicklungsarbeit geflossen. Das Ergebnis: Der Bestellprozess wird noch einfacher, noch übersichtlicher, noch transparenter und individueller. »Der Kunde hat stets eine Skizze des konfigurierten Fensters vor Augen, sowie ebenso einen Überblick über die Gesamtkosten, wie auch über die Einzelkosten jedes individuell ausgewählten Extras«, erläutert der Fachmann die konkreten Vorteile für den Endverbraucher. Einfacher lassen sich Fenster kaum kaufen. Deshalb gilt auch bei Fensterheld.de der altbekannte Slogan »... einfach mal Fenster kaufen!«. www.fensterheld.de www.türenheld.de




FORMTEILBAU SCHMITT

Arbeitserleichterung: Mit Schmitt-Laibungselementen lassen sich rund ums Fenster jetzt auch auf Wänden aus Beton ebene, von Graten und Lunkern freie Beschichtungsflächen schaffen.

Rissfrei auf Beton mit Laibungselementen  FORMTEILBAU SCHMITT Laibungselemente mit integriertem Einputzprofil bietet Schmitt jetzt auch für Wände aus Beton an. Die Neuheit wurde auf der BAU präsentiert.

Hebe-Schiebe-Türen

Zur Herstellung einer glatten, direkt beschichtbaren Oberfläche empfiehlt Schmitt, Betonwände in Innenräumen im Bereich der Tür- und Fensternischen Laibungselementen auszustatten. Das europaweit zum Patent angemeldete Trockenbauprodukt, das in Karsbach bei Gemünden am Main hergestellt wird und ab Werk über ein integriertes Einputzprofil aus schlagfestem PVC verfügt, kann wahlweise mit Gipskarton- oder Gipsfaserplatten bzw. mit Platten aus feuchtebeständigem Zement geliefert werden. Somit ist sichergestellt, dass Schmitt-Laibungselemente die passende Materialbasis für die raumseitige Dekorbeschichtung bilden. Betonwände werden in Einbzw. Mehrfamilienhäusern sowie im Objektbereich zumeist nur dünn überspachtelt. Daher können Tür- und Fensterlaibungen gleichfalls nur mit einem dünnen Putzauftrag versehen werden. Durch den Einsatz von Schmitt-Laibungselementen

lassen sie sich laut Hersteller schnell, sauber, geradlinig und eben auf die abschließende Dekorbeschichtung vorbereiten.

•Absolute Barrierefreiheit

Für Oberflächen ohne Grate und Lunker

•Elegante Optik

Dabei wirkt es sich besonders vorteilhaft aus, dass sich Schmitt-Laibungselemente so montieren lassen, dass sie raumseits einen exakten Abschluss mit der Wandecke bilden. Das robuste, in die Laibungselemente integrierte Einputzprofil kann dem Maler oder Stuckateur somit zum Anlegen und Ausrichten der Glätteschiene dienen. Das Ergebnis sind vollflächig homogene Innenwände ohne Grate und Lunker, was Dekorarbeiten signifikant beschleunigt. Durch das Anbringen von Schmitt-Laibungselementen wird in Gebäuden mit Wänden aus Beton zudem das Risiko der Rissbildung im Verputz oder einer anderen Dekorbeschichtung rund um Tür und Fenster mini miert.

•Großflächige Elemente •Hoher Komfort •Optimale Wärmedämmung im Schwellenbereich •Einfache Bedienung •Vollautomatischer Hebe-Schiebe-Antrieb •In allen Materialarten sind passivhaustaugliche Systeme möglich

www.kneer-suedfenster.de SÜD-FENSTERWERK GmbH & Co. Betriebs-KG Rothenburger Straße 39 · 91625 Schnelldorf 04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 23 Telefon (0 79 50) 81-0 · info@suedfenster.de


Weiterentwickeltes Produktdesign

Die Zahl der verfügbaren Renolitfolien für PVC-Bauelemente und Aufsatzrollläden wurde damit auf 43 erhöht und das komplette Farbspektrum für PVC-Türfüllungen eingeführt. Zehn neue Farben sind verfügbar: »Bergkiefer«, »Cardinal Platinum«, »Crown Platinum«, »Schwarzgrau glatt, Hellgrau, Schiefer, Schiefergrau glatt«, »Pyrit«, »Silber D« und »Silber V». Damit will Drutex noch schneller und flexibler auf Marktsignale reagieren und das Angebot an Fenstern, Türen und Rollläden in noch höherem Maße an die Einrichtungsvorstellungen der Kunden anpassen. Einheitliches Design dieser Bauteile ist zudem ein wesentliches Element moderner Architekturentwürfe. Drutex verspricht für Produkte mit Renolitfolie eine hervorragende Beständigkeit der Oberfläche gegen die meisten chemischen Substanzen. Die Folie lässt sich leicht reinigen und behält ihre Farbgebung während ihrer gesamten Lebensdauer in praktisch unveränderter Form – unabhängig von der jeweiligen Klimazone, so dass sie sich gleichermaßen für die hohen Temperaturen in Mexiko eignet wie für die frostigen Winter in Schweden. Zugleich ist Drutex nach eigenen Angaben der erste Hersteller in Polen (und einer der ersten in Europa), der für seine Erzeugnisse die neuartige Folie »Exofol PX« verwendet.

DRUTEX

 DRUTEX Anfang Januar hat Drutex das Angebot an PVC-Bauelementen und Aufsatzrollläden um Renolitfolien in zehn weiteren Farbtönen erweitert und die komplette Farbpalette für Türfüllungen im PVC-System eingeführt.

Gleiche Farbgebung bei Fenstern, Türen und Rollläden ist ein Trend, dem Drutex mit einer Erweiterung der Farbpalette begegnet: 43 Farben sind erhältlich, 10 davon sind neu im Sortiment. »Die erweiterte Farbpalette für unsere Bauelemente ist nur eine weitere Etappe der Entwicklung, die ständig auf die sich wandelnden Markttrends und Kundenwünsche reagiert. Dadurch, dass wir unsere innovativen Systeme selbst in unserer eigenen F+E-Abteilung entwickeln und nach unserer eigenen technologischen Konzeption hin konstruieren, sind wir in der La-

ge, schnell und flexibel auf Marktsituationen zu reagieren und unser Portfolio entsprechend auszubauen«, sagt Bogdan Gierszewski, General Director bei Drutex S.A. Allein in letzter Zeit habe das Unternehmen etwa die Systeme »Iglo Light«, »Iglo-HS«, eigene Rollladenlösungen und intelligente Bedienungssysteme auf den Markt gebracht. 

VORTEIL IN PUNKTO DESIGN: INDIVIDUELLE ANPASSUNG IN ALLEN DETAILS VORTEIL IN PUNKTO VERARBEITUNG: LEICHTE UND SCHNELLE MONTAGE VORTEIL IN PUNKTO PFLEGE: EXTREME HALTBARKEIT ALTBARKEIT OHNE STREICHEN

Stöckel GmbH 49626 Vechtel

24 ____ baustoff-partner.de ____04/17

(05901) 303-0 @ www.stoeckel-fenster.de www.facebook.com/stoeckelfenster

eder streic wi

n! he

Die Stöckel-Fassadenprofile eignen sich für private wie öffentliche Bauten. Auch an stark witterungsbeeinflussten Stellen überzeugen die Profile aus qualitativ hochwertigem PVC.

Nie

FASSADENPROFILE RUND UMS HAUS – INDIVIDUELL, DAUERHAFT UND PFLEGELEICHT.


ROTO

Das erste Außenrollo mit einem einzigartigen Vorteil: Keine Beschädigung von Fenster und Tür.

Am Messestand erwartete auf der BAU die große Vertriebsorganisation des Geschäftsbereiches »Roto Aluvision« Hersteller von Aluminiumfenstern aus aller Welt.

Neue Lösungen für Alufenster-Schiebesysteme

Schutz vor sommerlicher Überwärmung Keine Beschädigung des Fensters Geringer Platzbedarf

 ROTO Was Pinsel und Farbe für die Malerei, sind Glas und Aluminium heute weltweit für die Architektur. Fassadenbauer verwirklichen teils kühne Entwürfe, schaffen aus Glas und Rahmen immer neue, faszinierende Formen und Ansichten. International wächst deshalb auch die Zahl der Architekten, Fassadenplaner und Aluminiumfensterhersteller, die den Kontakt zu Beratern des Geschäftsbereiches »Roto Aluvision« suchen, um ihre Ideen zu diskutieren – auch auf der BAU, wo ein enormer Andrang auch internationaler Gäste zu verzeichnen war. Der weltweit agierende Geschäftsbereich »Roto Aluvision« zeigte mit dem Schwerpunkt »Sliding« nur einen kleinen Ausschnitt seines Portfolios, das vom Standardprogramm bis zur zukunftsweisenden Architektur reicht. Mit »Roto Object Business« werden auf der Basis der Produktprogramme für die Hersteller von Aluminiumfenstern und -türen individuelle Lösungen erarbeitet. »Die sind immer dann gefragt, wenn der Entwurf einer Fassade oder die Nutzungsvorstellungen der Mieter und Bauherren außergewöhnliche Anforderungen an die Bauelemente mit sich bringen«, sagt Geschäftsleiter Jordi Nadal. Der weltweite Erfolg des Geschäftsbereiches »Roto Aluvision« sei durch das »Roto Object Busi-

ness« nochmals deutlich befördert worden, so Nadal. Das Roto Object Business begleitet ein Projekt von der Produktidee über das Prototyping und die Prüfung bis zum Produktionsstart der Elementefertigung. Nicht selten über Monate erstreckt sich diese Zusammenarbeit zwischen Planer, Bauherr, Fensterhersteller und Beschlagspezialist – und das zum allseitigen Nutzen, denn oft genug entstehen Lösungen, die das Produktprogramm stärken, weil aus der Sonderlösung ein neuer Standard erwächst, so geschehen beim Programm »Roto Patio«. Ihm sind alle Beschläge zugeordnet, die für Schiebe-, Faltschiebe-, Hebeschiebe- sowie Parallel- und Kippschiebelösungen benötigt werden. 

Sonnenschutz für Wohnungsmieter Das BLINOS ROLLO wird einfach mit der patentierten Klemmvorrichtung auf den Fensterrahmen montiert. Für die Montage muss nicht gebohrt und geschraubt werden. Das BLINOS ROLLO kann aber auch jederzeit ganz einfach wieder entfernt werden. Der ursprüngliche Zustand ist mit wenigen Handgriffen wiederhergestellt. Das freut Mieter und Vermieter. Mehr Infos unter: schlotterer.at 04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 25


 BECK+HEUN Mit Einbaukästen, Aufsatzkästen und Komplettsystemen erfüllt Beck+Heun die DIN 1946-6. Sie sind darüber hinaus ab ab sofort mit integrierter dezentraler Lüftung »Airfox« erhältlich. Auf Knopfdruck oder automatisch gewährleistet das System einen Feuchte-Abtransport bei bis zu 91 % Wärmerückgewinnung. Beck+Heun erfüllt die DIN 1946-6 mit hauseigenen Einbau- und Aufsatzkästen. Diese werden ab April 2017 auf Wunsch mit einem dezentralen und wärmerückgewinnenden Lüftungssystem ausgestattet: »Airfox« erfüllt laut Hersteller die Anforderungen der Wohnungslüftungsnorm und wurde vor drei Jahren vom Hersteller für Beschattungs- und Dämmlösungen rund um das Fenster entwickelt. Bisher war die Lüfter-Einheit ausschließlich in Kombination mit dem Komplettsystem »ROKA-CO2MPACT (2)«

erhältlich. Auf vielfachen Kundenwunsch wurde die Eigenmarke zu der Produktwelt »Lüftungssysteme« ausgebaut und umfasst nun 17 Varianten. Die meisten davon sind in ausgewählte Beschattungsprodukte von Beck+Heun integriert. Dabei handelt es sich um Spezial-Ausführungen der Serien »ROKA-THERM 2 RG«, »ROKA-SHADOW 2«, »ROKA-TOP 2 RG« und »ROKA-TOP 2 SHADOW«. Es sind aber auch systemunabhängige Laibungselemente sowie Einbau- und Aufsatzkästen ohne Beschattung erhältlich.

DESIGN

5000 K6

DIE MODERNE HIGH-END SYSTEMLÖSUNG

+ Bestechende flächenbündige, kantige Optik + Betont schmale Schattennut zwischen Rahmen und Flügel + Glasfalz nur 6 mm stark + Vollintegrierte Beschläge + In zwei Flügelvarianten erhältlich + Eckverbindungen geschweißt und mechanisch erhältlich

BUG ist eine Marke der ST Extruded Products Germany GmbH Bergstraße 17 | 88267 Vogt | www.bug.de | info@bug.de

BECK+HEUN

Rollladenkästen erfüllen DIN 1946-6

»Airfox TOP UNI« ist ein Aufsatzkasten ohne Behang mit gedämmtem »Airfox«-Modul.

Lüftungssystem mit Wärmespeicher »Airfox« wird paarweise in den Rollladenkasten, den Raffstorekasten, das Dämmelement oder die Laibungen integriert. Dort saugt das Lüftungssystem zunächst die Raumluft an und führt sie über einen Aluminium-Wärmespeicher nach außen ab. Dieser nimmt die Wärme der Raumluft auf. Nach 60 Sekunden stellt »Airfox« auf Frischluftzufuhr um. Die von außen einströmende Luft passiert ebenfalls den Wärmespeicher, der die zuvor gespeicherte Wärmeenergie nun wieder abgibt. Die zwei Lüfter-Einheiten übernehmen jeweils eine Aufgabe, sodass gleichzeitig verbrauchte Luft nach außen abgeführt und erwärmte Frischluft in das Rauminnere geleitet wird. Die DIN 1946-6 schreibt ein Lüftungskonzept vor, dass nutzerunabhängig funktioniert und in der Lage ist, Feuchtigkeit abzutransportieren. Durch die fortwährende Be- und Entlüftung gewährleistet »Airfox« laut Hersteller den geforderten Mindestluftwechsel zum Feuchteschutz. Dabei arbeitet das Lüftungssystem entweder auf Knopfdruck oder, wenn der optionale Feuchte-Sensor enthalten ist, vollkommen automatisch. Dieser schaltet sich ein, wenn die relative Luftfeuchtigkeit steigt, und ist somit für die aktive Luftentfeuchtung in Bad oder Küche geeignet.

Primärenergiebedarf wird reduziert Auch zu der geforderten Reduktion des Primärenergiebedarfs

26 ____ baustoff-partner.de ____04/17 20170327_BUG_Anzeigen_Baustoff_Partner_5000K6_90x130.indd 1

27.03.2017 16:11:02

um 25 % gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) trägt »Airfox« bei. Das Lüftungssystem gewinnt bis zu 91 % der Raumwärme zurück. Durch Funktionen wie den »Sleep«-Modus oder das Erfassen der Raumtemperatur (bei optionalem Feuchte-Sensor) arbeitet das Lüftungssystem besonders energiesparend. Ist der optionale Feuchte-Sensor vorhanden, erreicht das Lüftungssystem die Energieeffizienzklasse A. »Die ›Airfox‹-Lüftungen sind anschlussfertig im Rollladen-, im Raffstorekasten oder in der Laibung verbaut«, erklärt Jochen Faller, Verkaufsleiter bei Beck+Heun. »Somit können unsere Kunden die Vorschriften der DIN 1946-6 bei minimalem Aufwand erfüllen.« 

INFO Seit ihrer Gründung im Jahre 1962 hat sich die Beck+Heun GmbH nach eigenen Angaben zum führenden Innovator in den Bereichen Rollladenkasten- und BeschattungsSysteme sowie Sanierungsprodukte entwickelt. Neben der Zentrale in Mengerskirchen hat das Unternehmen Niederlassungen in Altenmünster und Erfurt. Heute verfügt Beck+Heun über ein Produkt- und Leistungsportfolio, das weit über Rollladenkästen hinaus geht und bietet Lösungen rund um das gesamte Fenster.

i


FOPPE + FOPPE

Verankerung mit Kunststoff statt mit Stahl

Seitlich am Mauerwerk, und in einem 45° Winkel durch die Tasche verschraubt, ermöglicht die neue Kunststoffkonsole von FOPPE eine statisch wirksame Befestigung von Bauelementen vor nichttragendem Untergrund.

 FOPPE + FOPPE Bei fehlendem tragenden Untergrund verspricht Foppe mit der neuen Kunststoffbefestigungskonsole eine Lösung für eine statisch sichere Verankerung von Fenster- und Türelementen. Infolge der vorgegebenen Dämmvorschriften verlagert sich die Montageebene der Fensterbauteile zunehmend immer weiter in die Dämmzone. Für die sichere Befestigung der Fensterbauteile ist aber ein tragfähiger Untergrund erforderlich. Bislang werden für diese Befestigungssituation Stahlanker oder -konsolen verwendet. Mit einer neuen Kunststoffbefestigungskonsole bietet Foppe für diese Montagesituation eine ganzheitliche Lösung auch für den Fall, dass die Vorleistungen an der Schnittstelle Fassade/Fenster nicht der technischen Richtlinien entsprechen. Bauliche Voraussetzung für die Befestigung aller Konsolen ist ein tragfähiges Mauerwerk, in der Brüstung vorzugsweise ein Betonriegel. Die Konsolen werden in den Tie-

fen 130 sowie 190 mm gefertigt und eignen sich laut Hersteller für 2-schaliges Mauerwerk sowie für WDVS. Sie sind als wärmebrückenfreies Befestigungssystem anzusehen, vor allem gegenüber den Stahlkonsolen. Über einen keilförmig ausgebildeten Stützprofilkörper mit inneren Rippenstegen und Schraubkanälen erreichen die über Eck montierten Konsolen eine hohe Steifigkeit. So können hohe Trag- sowie seitliche Drucklasten bei jeweils voller Ausladungstiefe abgefangen werden. Fenster- und Türelemente werden innerhalb der Dämmebene biegesteif zum Innenmauerwerk abgestützt.

Verschraubung seitlich oder diagonal möglich Verschraubt werden die Konsolen in einem 45°-Winkel seitlich in der tragenden Maueröffnungslaibung oder diagonal im Innenmauerwerk. Diese zusätzliche, auf Zug belastbare Schraubbefestigung in der Konsole ermöglicht auch eine Montage im »Weichgestein« wie z.B. Porenbeton oder verrippten Poroton.

Die Befestigungskonsolen werden je nach Erfordernis 3-seitig oder umlaufend in Höhe der Rahmenbefestigungsbohrlöcher bzw. Sicherheitsschließbleche am Mauerwerk angebracht. Das Element wird mit Fenstermontageschrauben von Falzseite in die Konsole verschraubt. Ein späterer Ausbau kann so ohne Beschädigung der Fassade und inneren Laibung erfolgen. Die Kunststoffkonsolen verbleiben im Mauerwerk und können bei einem späteren Fenstertausch wieder als Montageplattform genutzt werden. Für die Fenstermontage und Feinjustierung können Anschlaglehren seitlich in die Befestigungskonsolen eingesteckt werden. Das Fenster ist so schnell lagefixiert und gegen Herausfallen gesichert. Alle weiteren Arbeiten wie das Ausrichten und die endgültige Befestigung der Fenster werden kostengünstig ohne weitere Hilfestellung von einem Monteur millimetergenau ausgeführt. Das Ausrichten des Fensters erfolgt über integrierte, gezahnte Stellschrauben, die mit einem Spezialschlüssel schnell angelegt und feinjustiert werden können. Die endgültige Befestigung erfolgt mit Schrauben von der Falzseite in die Konsolen.

Schnelle und wirtschaftliche Montage Mit der neuen Kunststoffbefestigungskonsole verspricht Foppe den Monteuren eine praxisorientierte und wirtschaftliche Montagelösung für in der Dämmebene liegende Fenster und Türen, die auch nachträglich über die integrierten Schraubkanäle biegesteif mit dem tragenden Mauerwerk verschraubt werden kann. Zur energetischen Aufwertung können zwischen den Befestigungskonsolen schwer entflammbare (B1) XPS-Wärmedämmriegel außenseitig mit geeignetem Klebestoff am Mauerwerk befestigt werden. 

1st IN INNOVATION

Konkurrenzlose Verriegelung – maximale Sicherheit Das Kunststoff/Aluminium-Fenster KF 500 verbindet innovatives Design mit technischem Know-how. Der Fensterflügel ist durch seine Glasoptik von außen nicht sichtbar und optisch von einer Fixverglasung nicht zu unterscheiden. In diesem Flügel verbirgt sich die revolutionäre I-tec Verriegelung, die ein Aushebeln des Fensters unmöglich macht. Integrierte Klappen drücken beim Verriegeln an allen Seiten in das Rahmeninnere und bieten so maximalen Einbruchschutz.

R C2 A

LS STA

NDARD

Mehr Informationen auf www.internorm.com oder Sie besuchen uns auf der Bau München.

Alles spricht für Internorm


Aluminium-Profilsystem für Holz-Aluminium-Fenster

BUG-ALUTECHNIK

 BUG-ALUTECHNIK Höchstes Qualitätsniveau gepaart mit exklusiver ästhetischer Anmutung verspricht BUG Aluminium-Systeme auch für das Aluminium-Profilsystem »Design 5000 K6«.

Profilquerschnitt: Rahmen und Flügel »Design 5000 K6«.

Mit dem Aluminium-Profilsystem »Design 5000 K6« will BUG nicht nur eine ausgefeilte Systemtechnik bieten, sondern auch eine Formensprache auf Premiumniveau: Wertig, filigranes Aluminiumdesign mit umlaufender Schattenfuge, bei der Glas und Flügelrahmen eine flächenbündige Einheit bilden, reduzierte Kantenradien, betont schmale Schattennut zwischen Rahmen und Flügel sowie ein nur 6 mm starker Glasfalz. Als maximaler Kontrast zur puristisch-eleganten Aluminiumlösung auf der Fensteraußenseite erfreut im Inneren

des Raumes ein edler Holzrahmen das Auge. Außen wertig-cooles Design, innen natürliche Behaglichkeit und ein vollendetes Gesamtbild dank vollintegrierter Beschläge. Bei der Entwicklung des »Design 5000 K6« hat BUG besonderes Augenmerk auf eine bestmögliche Kombinierbarkeit mit Vollaluminium-Konstruktionen gelegt. Herausgekommen ist eine Optik, die einer VollaluminiumAusführung in hohem Maße gleicht. Dabei bietet das BUG Aluminium-System laut Hersteller einen äußerst geringen Scheibenversatz.

Von außen betrachtet entsteht trotz unterschiedlicher Technologien eine harmonische Optik ohne sichtbare Übergänge. Damit bildet dieses Aluminium-Profilsystem – integriert in großflächige Ganzmetallfassaden – eine homogene visuelle Einheitlichkeit. Aufgrund der außen ausführbaren Aluminiumflügel für flächenbündige Holzkonstruktionen und durch den Einsatz hochwertiger Isoliergläser erreicht das »Design 5000 K6« einen UF-Wert von bis zu 0,6 W/m2K und ermöglicht dadurch eine möglichst hohe Energieeffizienz. 

Das Fenstersystem von heute und morgen

28 ____ baustoff-partner.de1 ____04/17 Schmitt_Anz_Q3_90x65mm_Lay03.indd

Die Branche steht vor der Herausforderung, Ressourcen zu schonen und diese intelligent zu nutzen. Architekten und Investoren planen, gestalten und realisieren heute die Gebäude der Zukunft und dabei rücken Energie- und Kosteneffizienz immer weiter in den Fokus. Heroal erfüllt nach eigenen Angaben mit seinem Fenstersystem »heroal W 77« die Ansprüche der Zukunft schon heute. Das Fenstersystem ist dank der Isoliersteggeometrie mit einer Bautiefe von nur 77 mm zer-

Mit Passivhauszertifikat und einer Bautiefe von nur 77 mm verbindet das Heroal-Fenstersystem geringeren Materialeinsatz mit dem Energiesparen und gezielterem Einsatz von Ressourcen. tifizierte Passivhauskomponente des Passivhaus Instituts und hat laut Hersteller die geringste Bautiefe aller zertifizierten Aluminium-Verbundsysteme. Die kompakte Konstruktion wurde beispielsweise auf Stoßfestigkeit geprüft und hat die Klasse 5 erreicht. Durch seinen modularen Aufbau kann das Fenstersystem auf die individuelle Planung zugeschnitten werden: So erreicht das System »heroal W 77 HI« bei einer Bautiefe von 77 mm und mit einer Ansichtsbreite von 120 mm einen Uf-Wert von 0,95 W/m²K. Das Fenstersystem »heroal W 77 PH« erreicht durch die größere Ansichtsbreite von 180 mm einen Uf-Wert von 0,78 W/m²K ohne weitere Dämmmaßnahmen oder eine Vorsatzschale.

28.03.17 13:07

HEROAL

 HEROAL Mit dem Fenstersystem »heroal W 77« will der Hersteller neue Maßstäbe setzen: Mit einer Bautiefe von nur 77 mm und dem Passivhaus-Zertifikat vom Institut Dr. Feist. Durch die Kombination von Geometrie und Material verspricht Heroal mit weniger Materialeinsatz gleichzeitig mehr Energieeinsparung.

Ja nach Bedarf kann das Fenster als barrierefreie Fenstertür mit motorisch und verdeckt liegendem Antrieb ausgeführt werden. Ein neuer Beschlag ermöglicht auch die Mittenverriegelung.

Erhöhte Einbruchhemmung Doch nicht nur Kälte und Wärme haben es schwer ins Haus zu kommen. Kombiniert mit dem »heroal RS 37 RC 3«-Edelstahlrolladen macht es das Fenstersystem Einbrechern besonders schwer. Mit stabilem Panzer, Hochschiebesicherung und verstärkten Führungsschienen auf Seiten des Edelstahlrollladens und Pilzkopfverriegelungen sowie abschließbaren Fenstergriffen beim »heroal W 77«-Fenstersystem wird sogar Widerstandsklasse RC 4 erreicht. 


WIR BLICKEN

HINTER DIE FASSADE

ABO

Lesen Sie die nächsten 11 Ausgaben für nur 55 €* *Ausland: 69 € (inkl. Versand)

Erfahren Sie Neues über Bauelemente im Trocken- und Innenausbau sowie im monatlichen Wechsel über Baustoffe und Systeme für den Roh- und Gewerbebau. Mit dem baustoffPARTNER im Abo sind Sie immer umfassend informiert über Fachhandel und Fachhandwerk sowie Werkzeuge und Arbeitssicherheit.

Sichern Sie sich diese hochwertigen Prämien: Prämie 1 Tablet Denver TAQ-90012 (nur 39,– Zuzahlung zzgl. MwSt.)

Prämie2 Kärcher Hochdruckreiniger K2 Basic GRATIS!

Abovarianten und Prämien bequem online unter

www.baustoff-partner.de/abo 04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 29

SBM VERLAG GMBH • Tel.: +49 (0)831 522 04 -0 • info@baustoff-partner.de • www.baustoff-partner.de


»Schnittstelle Baustelle fokus«: Wand und Dach entstanden in der Halle auf der Bühne live

RIEKEN (2)

 MOLL PRO CLIMA Der schlagregen- und winddichte Anschluss einer holzfasergedämmten Fassade an ein Flachdach birgt Tücken, die versierte Bauhandwerker kennen müssen, um die verbundene Holzkonstruktion sicher auszuführen. Das gilt umso mehr, wenn das Flachdach als Terrasse dienen und die Türschwelle barrierefrei sein soll. In einer spektakulären Fortbildung im Schulungszentrum Blaubeuren haben rund 180 Praktiker wertvolle Tipps für die anspruchsvolle Ausführung bekommen und Bekanntschaft gemacht mit dem »Gewerkeloch« (s. »3 Fragen an...«). Das gewerkeübergreifende Referenten-Team von INTHERMO, pro clima, Wolfin Bautechnik und Alumat demonstrierte an einem Seminartag Lösungen, die nach dem aktuellen Stand der Technik umgesetzt werden können. Präsentiert wurde die Veranstaltung vom baustoffPARTNER Das Schnittstelle-Baustelle-Referententeam arbeitete live während der Veranstaltung an einer realen Situation. Jedes Gewerk zeigte die besonders schwierigen Stellen, denen Beachtung geschenkt werden sollte. So lernten die 180 Teilnehmer die Gesamtsituation eines ebenen, absatzlosen Türaustritts kennen. Die Referenten – Ingenieure, Zimmerer und

Dachdecker – demonstrierten eine technisch einwandfreie Komplettlösung. Diese können die Teilnehmer direkt in ihren Baualltag übernehmen. Wo die Grenzen der gewerkeübergreifenden Ausführung verlaufen, verdeutlichte ein Dipl.-Ing. Jürgen Waßermann anhand des »Gewerkelochs« bei Kunststofffenstern (s. »3 Fragen an...«). 

3 Fragen an... Theorie und Praxis: Schreinermeister Thomas Gärtner, Schulungsleiter von pro clima und Inhaber eines Betriebs für angewandte Bauphsyik, beim fachgerechten Abdichten der Fenstertüre. Auf der Großbildleinwand dahinter erläutert Bauingenieur Michael Förster, der bei pro clima die Anwendungstechnik leitet, planerische Aspekte des Projekts. Von Jan Rieken Die Holzbau-Konstruktion entstand im 1:1-Maßstab auf einer fahrbaren Bühne, wie sie einst auch von William Shakespeare eingesetzt wurde. Vorteil: Die Zuschauer können das Geschehen an mehreren Plätzen gleichzeitig miterleben. Unterstützt wurden die Bauprofis von Referenten und drei Multimedia-Großbildleinwänden: Während auf der Bühne Bauelemente im Originalmaßstab ent-

INFO

i

Thema des Seminartags war auch die barrierefreie Verbindung eines Flachdachs mit der Holzfassade. Den Bericht dazu lesen Sie im baustoffPARTNER in der Mai-Ausgabe bzw. ab 13. Mai im Internet unter www.baustoff-partner.de.

30 ____ baustoff-partner.de ____04/17

standen und perfektioniert wurden, konnte jeder Zuschauer in der Halle jeden Handgriff wie unter der Lupe bis ins Kleinste mitverfolgen. Auch Vortragsfolien und technische Detailzeichnungen wurden zeitgleich an die Wand projiziert. »Barrierefreies Bauen wird immer mehr gefordert. Aber die fachgerechte Ausführung bei einem stufenlosen Zugang zu einer Dachterrasse hat so seine Schwierigkeiten«, sagt Bauingenieur Michael Förster, der bei pro clima die Anwendungstechnik leitet. Als Referent bei Schnittstelle Baustelle erklärte er die normativen Richtlinien und die bauphysikalischen Zusammenhänge: »Die meisten Teilnehmer sind zu unserer Veranstaltung angereist, weil sie eine rechtssichere Lösung nach dem aktuellen Stand der Technik kennenlernen wollten.«

Dipl.-Ing. Jürgen Waßermann, Leiter Technik bei der INTHERMO GmbH Herr Waßermann, Sie fordern eine zweite wasserführende Dichtebene unter der Fensterbank als Muss für schadensfreie Fensteranschlüsse. Warum? Kunststofffenster weisen als Schwachstelle das »Gewerkeloch« (siehe Bild) auf. Das wird in den gängigen deutschen Richtlinien leider bisher nicht ausreichend behandelt bzw. noch nicht einmal als Problem erkannt. Doch gerade über diese Schwachstellen können erhebliche Wassermengen in die Holzkonstruktion eindringen. Was ist also zu tun? Generell gilt für den Fensteranschluss, dass ein Eindringen von Wasser in die Konstruktion verhindert bzw. eingedrungenes Wasser kontrolliert wieder nach außen abgeführt werden muss. Dies kann nicht alleine durch das Fenster gewährleistet werden, auch sämtliche Anschlüsse wie Fensterbank, Bordprofile, Rollladenführungsschienen und WDV-Systeme müssen diese Anforderung gleichfalls erfüllen. Sind diese Anforderungen dokumentiert? Das Gewerkeloch findet im RAL-Leitfaden keine explizite Erwähnung, obwohl die Problematik seit geraumer Zeit bekannt ist! Der Leitfaden lässt zu, auf eine zweite Dichtungsebene zu verzichten. Man muss sich dann aber bewusst sein, dass jegliche Undichtigkeit im bewitterten Bereich zu einem Wassereintritt ins Dämmsystem und die Wandkonstruktion führen kann. Allein schon wegen der Möglichkeit von Einbaufehlern ist die Ausführung einer zweiten wasserführenden Ebene unterhalb der Fensterbank geboten – zumal der hierfür zu veranschlagende Kosten- und Zeitaufwand im Vergleich zum Schadenspotenzial bei Holzbaukonstruktionen vergleichsweise gering ist.


Die Tür − Design & Technik Eiche-Furnier mit Roheffekt-Oberfläche für markante Optik  PRÜM Eine natürliche Oberfläche und eine markante Optik: Die neuen Eiche-Echtholzfurniere von Prüm sollen mit einer warmen und wertigen Ausstrahlung überzeugen. Der Türenhersteller setzt mit diesen Roheffekt-Oberflächen auf die natürliche Schönheit des Holzes und bringt die Edelfurniere »Eiche astig« und »Eiche geplankt« mit natürlich-lebendigem Design. rei gefertigt werden, für Kunden erhältlich. Mit Qualität »made in Weinsheim« will der Hersteller überzeugen und garantiert eine hohe Wertbeständigkeit.

Kombinationen für noch mehr Perfektion In glatter Ausführung, mit Lichtausschnitt, als Funktions- oder Schiebetür – die neuen Furniere sind sowohl in längs- als auch in querverlaufender Oberfläche erhältlich. In der Kombination mit Glasausschnitt kommt der markante Roheffekt besonders gut zur Geltung und schafft ein helles Ambiente. Von der filigranen Lasergravur-Technik über das bewährte Siebdruckverfahren bis hin zu dem neuen geätzten Ornamentglas »LIGNO«, »PANNO«, »PANNO-GLOSSY« und »PETALI« sind viele Gestaltungsvarianten möglich. »Das neue facettenreiche Glasdesign harmoniert perfekt mit dem markanten Eichenlook und veredelt jede Einrichtung«, so Begon. Wie alle Produkte aus dem Hause Prüm tragen auch die neuen Furnieroberflächen das Siegel »schadstoffgeprüft«. 

Die neuen Eiche-Furniere überzeugen sowohl in längs- als auch in querverlaufender Roheffekt-Oberfläche.

PRÜM

Neuer Schwung im Furniersortiment: Die spezielle Roheffekt-Oberfläche mischt die Produktpalette so richtig auf. Prüm verspricht mit Ästhetik, Harmonie und naturnahem Charme eine Kombination, die in einem Holz vereint nur schwer zu toppen ist. Bei Prüm ist man sich der Wirkung des Edelholzes bewusst: »Wir merken, dass sich immer mehr Menschen auf Qualität, Wertbeständigkeit und ästhetisch Zeitloses besinnen«, so Vertriebsleiter Guido Begon. Diese Aspekte seien gekonnt in den neuen Echtholzfurnieren »Eiche astig« und »Eiche geplankt« vereint. Das hochwertige Material liegt im Trend und wird auch in den kommenden Jahren nicht aus der Mode kommen. Wer ein natürliches Holz liebt, greift zur Eiche. »Die neuen Furnieroberflächen beweisen, dass zeitloser Wohnkomfort und sympathische Widersprüche im Holz durchaus eine gute Kombination sind«, so Begon überzeugt. Das Revival der Eiche spiegelt sich in den neuen Ausführungen wider. Seit Januar 2017 sind die hochwertigen Furniertüren, die in der unternehmenseigenen Schreine-

»Eiche astig« und »Eiche geplankt« punkten durch ein natürliches lebendiges Design. XX/XX ____ baustoff-partner.de ____ 31


JELD-WEN

»Typ 422-L« von Kilsgaard, hier in der Version Weiß lackiert, ist einfach zu montieren und vereinfacht die Lagerhaltung..

Minimalistische Tür für preissensible Trendsetter  JELD-WEN Es ist der Lauf der Dinge: Was gestern noch Avantgarde war, ist heute schon Mainstream. Das lässt sich auch auf Innentüren beziehen, die für immer mehr Bauherren und Renovierer übergangslose minimalistische und damit flächenbündige Optik mitbringen sollen. Bislang waren solche Türelemente nicht für jedes Budget umsetzbar, wodurch manch einem Kunden der Wunsch nach einem geradlinigen Look seiner vier Wände verwehrt blieb. Mit der jungen Marke Kilsgaard verspricht der nach eigenen Angaben führende Innentüren-Hersteller JELD-WEN frischen Wind in den Türenmarkt und präsentierte auf der BAU 2017 eine ganz neue Möglichkeit, mit der aus dem Wunsch einer flächenbündigen Tür schnell Wirklichkeit wird.

wirtschaftlicher betreiben. Alle Komponenten, die zur Funktion eines Türelements gehören, sind beim »Typ 422-L« in einem Packstück enthalten. Hierdurch können Verwechslungen nahezu ausgeschlossen werden. Das Modell ist zur Markteinführung ausschließlich in Weiß sowie als Drehtür erhältlich.

Türblatt, Zarge und Griff in einem Element

Trendfarbe Weiß um eine Dimension erweitert

Das in München präsentierte Modell ist ein echtes Novum. Es geizt nicht mit Innovationen und definiert das Thema »moderner Innentüren« in diesem Preissegment neu. So verfügt das Türblatt über eine prägnante, formgebende, schwarz lackierte Griffmulde, die längs verläuft. Durch den im Set integrierten Blockrahmen ist das Türblatt, das auf der Öffnungsseite vollständig flächenbündig ist, sehr einfach zu montieren. Statt eines Schlosses verfügt das geradlinige Türblatt über eine Rollfallen-Fixierung, die dafür sorgt, dass die Tür geschlossen bleibt. Besondere Beachtung fand die verbaute Beschlagtechnik. Diese ermöglicht den Einsatz des Türblatts »Typ 422L« als DIN-links- und auch als DIN-rechts-Tür. Lagerhaltende Händler können somit ihr Lager

Weiß ist und bleibt die Trendfarbe im Innenausbau, wird jedoch ab sofort von Kilsgaard um eine Dimension erweitert. Mit dem »Typ 30/03-Q« bringt die Türenmarke mit den skandinavischen Wurzeln eine strukturierte und damit haptisch erlebbare 3D-Oberfläche auf den Markt. Die Optik einer weißen Innentüroberfläche erfährt durch die fühlbare, querlaufende Struktur, die einen gewissen Retro-Touch hat, eine weitere, dritte Dimension. Die Höhen und Tiefen in der Oberfläche reagieren dabei auf den Einfall des Lichts, werfen Schatten und machen die Tür noch lebendiger. Die neue Oberfläche verbindet zwei beherrschende Türentrends der letzten Jahre miteinander: Oberflächen-Haptik und klares Weiß. In naher Zukunft wird das Modell auch als

32 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Ganzglastür von Kilsgaard erhältlich sein.

NEUHEIT: KILSGAARD planofix Nizza Um moderne Innentürmodelle wie den Typ 30/03-Q stilbewusst öffnen zu können, gibt es von Kilsgaard jetzt die neuen »Planofix Inlay«-Drücker. Sie kombinieren eine Oberfläche im Edelstahl-Look mit verschiedenen Inlays, z. B. in Weiß lackiert oder Schwarz eloxiert. Damit verspricht Kilsgaard ein Highlight in puncto klassischer Türenbedienung. Modern reduziert, mit beidseitig nahezu flächenbündigen Edelstahlrosetten ausgeführt, sind die Designdrücker die ideale Ergänzung für moderne Türdesigns. Den Drücker gibt es in unver-

»Typ 422-L« verfügt über eine prägnante, formgebende, schwarz lackierte Griffmulde, die längs verläuft.

sperrbar, mit Sperrolive sowie mit Schlüsselrosette für Ovalbart und Profilzylinder. Mithilfe der patentierten Schnellstiftausführung sind die »Planofix«-Drücker werkzeuglos und schnell zu befestigen. Die Drückerrosette bietet Kilsgaard jeweils in runder und eckig-bombierter Ausführung an. Kilsgaard möchte junge, moderne Kunden ansprechen, die eine wichtige Käuferschicht im trendbewussten Segment ausmachen. Speziell an diejenigen, die die Trampelpfade des »Gewohnten« verlassen wollen und offen sind für neue Ideen im Innenausbau, verspricht Kilsgaard die zur Tür gewordene Antwort auf die Frage »wie man Türen anno 2017 neu denken kann«.


Edles Glas sorgt für einzigartige Lichtblicke

Glas ist in seiner Wirkung einzigartig. In Verwendung als Tür schafft es lichtdurchflutete Räume und lässt diese gleichzeitig größer erscheinen. Ganzglastüren verbinden Räume mit einer gewissen Leichtigkeit. Sie sind optische Highlights und gewähren beeindruckende Lichtmomente. Die GlasWelt lässt keine Wünsche offen: Transparent, anmutige Mattierungen, feinste Motive oder blickdichte Variationen bieten für jeden Anspruch die richtige Wahl. Mit den Gläsern »LIGNO«, »PANNO«, »PANNO-GLOSSY« und »PETALI« verspricht Garant neue, attraktive Gläser. Mit Bedacht gewählt, ermöglichen sie gewollte Einblicke und eine private Sphäre zugleich. Während »LIGNO« mit einer holzähnlichen, leicht haptischen Struktur kaum Blicke in das Innere eines Raumes zulässt, gestattet »PETALI« durch ein zartes Blumenmotiv kleine Lichtblicke. »PANNO« und »PANNO

GLOSSY« sind laut Hersteller Gläser mit einem besonderen Effekt: Die ansprechende, moderne Linienführung garantiert eine stimulierende Optik für jeden Raum. Speziell für Bäder, Ankleide- und Schlafzimmer, ebenso für Hotels, eignet sich die »PANNO GLOSSY«: Auf der Aufdeckseite verfügt auch sie über aufrecht und quer verlaufende klare Linien. Die Falzseite überrascht mit einem Spiegel im gesamten Maß der Tür. »Zwei in Ein« bietet unterschiedliche Funktionen, kaum Transparenz und spart gleichzeitig Platz. Der Spiegeleffekt erzielt hier einen bleibenden Eindruck.

Facettenreiches Aussehen mit eleganter Wirkung Facettenreiche Gläser geben jeder Tür ein abwechslungsreiches Aussehen. Ob Ganzglastür oder Lichtausschnittverglasungen – sie sollen filigran und in vielen Fällen jedoch blickdicht sein. Von Glas geht immer ei-

GARANT

 GARANT Faszinierende Gläser, topaktuelle Oberflächen und stilistische Beschläge – die Garant Türen und Zargen GmbH präsentiert neue Gläser und erweitert so ihr umfangreiches Türensortiment als Designverbund.

Aufdeck- und Falzseite der PANNO-GLOSSY: Klare Linien mit wenig Durchblick und das perfekte Spiegelbild. ne elegante Wirkung aus und interessante Kombinationen geben jeden Raum das gewisse Etwas. Ergänzend zum Designverbund gibt es die Garant-Beschlagserie im modernen Styling. Der Hersteller verspricht markante Formen, edlen Stahl und eine Vielfalt von

Variationen. Das Sortiment wurde um zwei Beschläge mit unterschiedlichen Funktionen erweitert: Zum einen der »LIMATIC«-Schiebetürbeschlag für Holz- und Ganzglasschiebetüren und zum anderen der extravagante »Quadral«-Inlay, der für Holz- sowie für Glastüren konzipiert ist. 

PIVOTA® DX Close ◌ für selbsttätig schließende Türen ◌ komplett verdeckt liegende Technik ◌ dreidimensional justierbar ◌ bis 180 Grad zu öffnen ◌ Schließgeschwindigkeit einstellbar ◌ inklusive Dämpfer ◌ für Türen bis 80 kg BaSys - Bartels Systembeschläge GmbH Gewerbegebiet Echternhagen 2 │ 32689 Kalletal 04/17 Telefon: +49____ 5264baustoff 6473-0-partner.de │ Fax: +49____ 5264336473-30 www.basys.biz │ info@basys.biz


WESTAG & GETALIT

Erweitertes Angebot weißer Türendekore  WESTAG & GETALIT Weißtöne gehören seit vielen Jahren zu den meistgewählten Dekoren, wenn es um die Türenauswahl geht. Diesem Trend folgend bietet die Sparte Türen/Zargen der Westag & Getalit AG ein umfangreiches Dekorangebot weißer Türenoberflächen an. Dass dieser Trend auch weiterhin anhalten wird, zeigen die aktuellen Marktentwicklungen und die Marktbetrachtung der Türenspezialisten aus Rheda-Wiedenbrück. So ist ein Trend bei weißen Türen erkennbar, der immer intensivere Weißtöne fordert. Darauf hat sich der Marktführer kunststoffbeschichteter Türen und Zargen eingestellt und auf der der BAU einen neuen, kühleren Weißton vorgestellt. Die Gründe für den anhaltenden Trend zu weißen Türen sind vielfältig: Kein anderes Dekor ist so wandelbar und zugleich so vielfältig zu kombinieren. Die Farbe Weiß wird mit Assoziationen von Freude und Reinheit verknüpft. Sie eignet sich damit perfekt als Grundlage für

ein stilvolles Ambiente im Innenausbau. Gleichzeitig strahlt sie Eleganz und Trendbewusstsein aus. Mit dem vielfältigen Angebot von neun weißen Dekoren für die kunststoffbeschichteten Türen und Zargen der Westag & Getalit AG lassen sich nahe-

zu alle Einrichtungsstile umsetzen. Vom herrschaftlich wirkenden »klassik weiß« über natürliche Dekore wie »pinie« und »esche« bis hin zu modernen und anpassungsfähigen Varianten in kühlen Weißtönen eröffnen sich für jeden Einrichtungsstil passende Lösungen. Mit seiner aktuellen Erweiterung trägt die Sparte Türen und Zargen von Westag & Getalit dem anhaltenden Trend weiterhin Rechnung. Die Betrachtung des Marktes zeigt, dass sich kühlere Weißtöne im Innenausbau immer weiter durchsetzen. Daher hat der Hersteller mit dem neuen Dekor »A 221 - alpin weiß« ein sehr klares Dekor in das Sortiment aufgenommen. Das

Der Trend zu weißen Dekoren ist im Innenausbau weiterhin ungebrochen. Der Trend geht dabei zu kühlen sehr klaren Weißtönen. Auf der BAU stellte die Sparte Türen Zargen von Westag & Getalit daher das neue Dekor »A221 – alpin weiß« vor, dass noch etwas kühler wirkt als das betehende Dekor, »A 222 – arctic weiß« (ähnlich RAL 9016).

neue Weiß in der Kollektion hebt sich dabei vom bisher kühlsten Dekor der Kollektion »A 222 – arctic weiß« (ähnlich RAL 9016) durch eine noch klarere Optik ab, die sich dem NCS-Farbton S0505-R60B anlehnt. Erhältlich ist der neue trendorientierte Farbton sowohl für die CPL-Oberfläche »PortaLit« als auch für die HPL-beschichteten Türen der Marke »GetaLit«. In Verbindung mit der soft-touch-Oberfläche, die der Hersteller unter anderem für das neue Dekor anbietet, erhält die Tür eine seidenmatte Oberfläche, die sich besonders elegant anfühlt und die Wertigkeit des Dekors weiter unterstreicht. 

www.tuer.de

Natürlicher Charakter Eiche Astig oder Eiche Geplankt die mit Roheffektlack veredelten Holzoberflächen sind individuelle Unikate mit natürlicher Ausstrahlung. Setzen Sie edle Akzente in Ihren Wohnräumen!

34 ____ baustoff-partner.de ____04/17


Neue Massivholz-Rahmentür: Funktion, Transparenz und Design

Die aus massiven Holzprofilen und beispielsweise Brandschutzglas bestehenden Türen vereinen Funktion, Transparenz und Design. So können die Massivholz-Rahmentüren von Schörghuber in nahezu allen Anwendungsbereichen wie Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Büro- und Verwaltungsgebäuden eingesetzt werden. Nun ist es dem Hersteller gelungen, eine Massivholz-Rahmentür ohne Glasleisten und mit geprüfter T30 Funktion auszuführen.

Fast unsichtbarer Rahmen und mehr Lichtdurchlässigkeit Bei regulären Türen mit Verglasung wird das Glas auf einer Seite immer mithilfe von umlaufenden Holz-Glasleisten im Türblatt gehalten. Auf diese Glasleisten kann nun dank einer neuen Türblattkonstruktion verzichtet werden – erstmalig auch mit geprüfter T30-Brandschutzfunktion. Die Verglasung der Massivholz-Rahmentür wird dabei in eine sich im Türrahmen befindende Nut eingelassen und der aus zwei L-förmigen Teilen bestehende Türrahmen anschließend zusammengesetzt. So entsteht ein nahezu unsichtbarer und harmonischer Über-

gang zwischen Glas und Rahmen. Als weiteren Vorteil dieser Türlösung nennt Schörghuber die Friesbreite, also die Breite des Türblattes von der äußeren Kante bis zur Verglasung, die mit 70 mm besonders schmal ausfällt und somit den verglasten Teil der Tür vergrößert. Dies sorgt für ein noch großflächigeres Erscheinungsbild und ein hohes Maß an Transparenz und Lichtdurchlässigkeit. Die Massivholz-Rahmentür ohne Glasleisten ist seit März 2017 verfügbar. Je nach baulicher Situation und Anforderung erfüllt die Tür Brand-, Rauch- und Schallschutzanforderungen und ist als ein- und zweiflügeliges Element erhältlich. Der Einbau ist in Mauerwerk, Porenbeton, Leichtbauwände, Festverglasungen sowie bekleidete und unbekleidete Holz-und Stahlbauteile möglich. Als Oberfläche kann zwischen Echtholzfurnier, HPL-Schichtstoff und einer Premium-Lackierung gewählt werden. Zudem kann die Tür je nach Anforderung des Kunden mit verdeckt liegenden Bändern und Obentürschließern, E-Öffnern und automatischen Drehflügelantrieben ausgestattet werden. 

SCHÖRGHUBER

 SCHÖRGHUBER Auf der BAU hat Spezialtürenhersteller Schörghuber eine Neuheit aus dem Bereich der großflächig verglasten Elemente präsentiert: Die Massivholz-Rahmentür ohne Glasleisten, bei der es erstmalig gelungen ist, auf Holzglasleisten zu verzichten und zugleich eine T30-Brandschutzfunktion sicherzustellen. Somit schafft die neue Türlösung Brandabschnitte in öffentlichen Gebäuden, sorgt für Transparenz und lässt Tageslicht in sonst dunkle Flure und Treppenhäuser.

Bei der neuen Massivholz-Rahmentür von Schörghuber kann mithilfe einer neuen Türblattkonstruktion auf Glasleisten verzichtet werden – erstmalig auch in T30-Ausführung. 103 mm

GfS Sicherheit an Türen GfS DEXCON (DoorEXitCONtroller) – Türüberwachung mit großer Funktionsvielfalt

an Stangengriffen

Mithilfe der neuen Türblattkonstruktion gehen Verglasung und massiver Holzrahmen praktisch nahtlos ineinander über.

an Druckstangen

Vielfältige Funktionen bereits ab Werk • Batterie- oder Netzbetrieb • Batterieüberwachung • Automatische Alarmabschaltung nach 3 min • Hotelmodus einstellbar: Alarmdauer 30 sek • 2 Lautstärken zur Wahl • Alarmverzögerung einstellbar • 15 Sekunden Offenhaltezeit • Fremdeinspeisungsklemme und potenzialfreier Kontakt für Alarmweiterleitung • Daueroffenfunktion (nicht bei Stangengriffen) • „Tür zu lange offen“-Alarm • Stiller Alarm einstellbar • Externer Taster für Freigaben anschließbar (Fernsteuerung)

GfS – Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbH Fon 040-79 01 95-0 ∙ info@gfs-online.com ∙ www.gfs-online.com


TECKENTRUP

Neue Dickfalz-Stahltür: flexibel und modular  TECKENTRUP Variabel in Optik, Größe und technischen Eigenschaften wie Einbruch-, Schall- und Wärmeschutz: Mit diesem Profil führt Teckentrup sein weiterentwickeltes DickfalzTüren-Modell »Teckentrup 62« ein. Die Tür lässt sich schnell und einfach montieren und in alle gängigen Wandbaustoffe einsetzen – ein universell einsetzbares Bauelement. Der nächste Entwicklungs-Schritt ist schon vorbereitet: Zur BAU hat der Türen-Experte den Prototypen einer Abschlusstür vorgestellt.

Eleganz bis 3.750 x 3.000 Millimeter: Die Dickfalztüren »Teckentrup 62« sind auch in zweiflügeliger Ausführung flächenbündig. Mi Oberblende werden bis 4.750 mm erreicht. »Auch bewährte Produkte lassen sich immer wieder verbessern – das belegt die Serie ›Teckentrup 62‹, unsere weiterentwickelte Dickfalztür«, sagt Ronny Gnichwitz, Produktmanager Professional bei Teckentrup. Das Modell zeigt sich mit neuem Chic, mehr Größe und variabler technischer Ausgestaltung. Gnichwitz: »Auch für große Projekte ist es möglich, weitestgehend mit nur einem Modell zu arbeiten, da es sich an nahezu jede übliche Anforderung anpassen lässt.« Wichtige Entwicklungsziele waren gefälliges Design und – trotz Dickfalz – flächenbündige

Türen. Weil der MineralwolleKern jetzt vollflächig mit den Blechen verklebt wird, sind die Bauelemente besonders plan, eleganter und mit höherer Stabilität. »So sichern wir zudem eine stets gleich hohe Qualität«, weiß Gnichwitz. Neu ist die Einbauvariante für Glas: Die Einlässe werden jetzt mit Halteleisten aus Aluminium eingefügt – auf Wunsch auch in Edelstahloptik. Der Hersteller verspricht beim Glas im Zusammenspiel mit der exakten Produktion eine besonders edle Optik der Tür. Für die Farbwahl steht das gesamte RAL-Spektrum zur Verfügung. Hinzu gekommen ist zudem die Option, die Türen mit endbeschichteten Blechen zu erhalten. Die »Teckentrup 62« ist auch im wahrsten Sinne des Wor-

tes gewachsen: Auf 4 750 mm in der Höhe und 1 500 mm / 3 000 mm (ein- / zweiflügelig) in der Breite. Das hat praktische Vorteile: Selbst vergleichsweise große Durchgänge lassen sich so noch mit Türen schließen – früher wären Sonderkonstruktionen notwendig geworden. Das macht es einfacher, auch große Liegenschaften mit nur einem Tür-Typ auszustatten, was die Wirtschaftlichkeit erhöht. Die Türenserie ist laut Hersteller vor allem deshalb so variabel, weil viele Sonderfunktionen optional verfügbar sind: Feuerschutz (T30 nach DIN 4102/EN 1634-1), Rauchschutz (gemäß EN 1634-3- RS/S200), Schalldämmung (bis max. 40 dB gemäß EN 20140) und Einbruchschutz (RC2 nach EN 1627, bald auch RC3) – auch in jeglicher

Kombination (je nach Ausführung und Funktion ergeben sich ggf. andere Maximal-Werte). »Wer die ›62er‹ als Außentür einsetzen will, sollte die Ausführung (iso+) mit verbessertem Wärmeschutz wählen: Dann liegt der Wärmedämmwert bei 0,83 W/m²K«, empfiehlt Gnichwitz. Zusätzlich besteht die Option, das Bauelement auch als Feuerschutzklappe einzusetzen (mit vierseitig umlaufender Zarge). Der Einbau erfolgt zügig: Die rationelle Sichtmauerwerks-Montage der Dünnfalztür hat Teckentrup auf die Dickfalztür übertragen. Es wird nur ein einziger Dübel pro Befestigungspunkt benötigt. Die Tür passt in Mauerwerk, Beton, Porenbeton und Leichtbauwände.

Funktürwächter sichert den Notausgang

Diese ermöglichen die Flucht aus dem Gebäude und bauen gleichzeitig eine Hemmschwelle gegen eventuellen Missbrauch auf. Der gemäß DIN EN 179 vom Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen geprüfte »EH-Türwächter« des Hamburger Fluchtwegspezialisten GfS wird diesen Anforderungen gerecht. In Verschlussstellung sichert der batteriebetriebene »EH-Türwächter« die Türklinke am Notausgang, jedoch könnte die Tür im Notfall, gemäß DIN EN 179, 36 ____ baustoff-partner.de ____04/17

in einem Öffnungsvorgang geöffnet werden. Beim Herunterdrücken der Türklinke verschiebt sich das Gerät senkrecht nach unten, die Tür geht auf, gleichzeitig ertönt Alarm. Zentral überwachte Gebäude erfordern oft zusätzlich eine Meldung von weiteren im Haus installierten Signalgebern, was z.B. mit dem GfS »EH-Funktürwächter« realisiert werden kann. Zusätzlich zum örtlichen Alarm wird vom integrierten Funksender ein Funksignal abgesetzt (Reichweite bis

zu 30 m). Ein Empfänger leitet dieses z.B. an eine externe Sirene/Blitzleuchte, ein Anzeigetableau oder ähnliches weiter. Bei Funkdistanzen von mehr als 30 m können Funkrepeater (Verstärker) eingesetzt werden, die das Funksignal jeweils um bis zu weitere 30 m verlängern. Der Alarm wird quittiert, indem man dem Geräteschlüssel den »EH-Funktürwächter« in seine Grundstellung versetzt. Der »GfS EH-Funktürwächter« ist gemäß DIN EN 1125 auch für Stangengriffe erhältlich

GFS

 GFS Notausgänge dürfen laut Gesetzgeber nicht verschlossen werden. Sie müssen frei und leicht für jedermann zu öffnen sein, um im Gefahrenfall das Gebäude schnell verlassen zu können. Andererseits verleiten offene Notausgangstüren oft zur unberechtigten Benutzung. Daher sollten diese Türen mit geprüften Notausgangssicherungssystemen versehen werden.

Den »EH-Türwächter« stattet Hersteller GfS optional auch mit einem Funksender aus: Das Funksignal kann an eine Sirene auslösen oder ein Haustechnik-Tableau weitergeleitet werden. und kann optional mit einem Voralarm ausgerüstet werden. Aufgrund seiner stabilen Metallausführung ist er langlebig und wartungsarm. Verdeckt liegende Schrauben verhindern eine eventuelle Sabotage. Der Hersteller gewährt 5 Jahre Garantie. 


PLANAR. Klare Formen und gerade Linien.

Der besondere Türfalz überdeckt die Zargenbekleidung.

Bandsystem in Edelstahl oder passend zum Falz lackiert.

Drücker Frame, Inlay in Falzoptik.

PLANAR. Ausdrucksstarke Eleganz. Geradlinig und selbstbewusst, das ist die neue Designtür Planar. Ob Holz- oder Stahlzarge, das puristische Design ist wie aus einem Guss durch ideal abgestimmte Beschläge. Mit nahezu unbegrenzter Farbkombinationen von Zarge und Falz entsteht ein ganz individuelles Raumdesign. 04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 37


Dichtungssystem schützt vor Wind und Wetter  ATHMER Schwellenlose Außentüren punkten nicht nur in optischer Hinsicht, sondern bieten zudem maximale Barrierefreiheit. Doch trotz Nullschwelle dürfen weder Wind und Schlagregen noch Lärm in die Innenräume dringen, was die Hersteller von Dichtungssystemen für Türen besonders herausfordert. Mit der neuen »RAINSTOP« stellt Athmer jetzt eine Türdichtung vor, die alle genannten Anforderungen nachweislich erfüllt. Anbieter von Systemtüren können die Standarddichtung für Alu-, PVC- oder Stahltüren individuell an ihre Bedürfnisse anpassen und entsprechend der Geometrie ihrer Profile befestigen. Im Einzelfall können zusätzliche Maßnahmen wie Wetterschenkel, Schleifbürsten und Drainagemöglichkeiten im Schwellenbereich berücksichtigt und geprüft werden.

System auch als Set für den Handel erhältlich Für Holztüren ist das Dichtungssystem im Handel auch als

Mit uns wird’s eine runde Sache

schnell montierbares Set »Athmaer RAINSTOP« mit passenden Eckenanbindungen verfügbar. Diese werden mittels Klebeband in die Zarge auf der Band- und Schlossseite angebracht, so dass laut Hersteller eine mehrstündige Trocknungszeit entfällt. Da zusätzliche Einstellungen im Eckenbereich nicht notwendig sind, verkürzt sich die Montagedauer erneut. Die Eckenanbinder bestehen aus einem speziellen wasserabweisendem EPDMSchaum und lassen sich einfach auf verschiedene Falztiefen zuschneiden. Sie decken eine Zargenspalte von drei bis sechs Millimetern wirkungsvoll ohne weiteres Einstellen der Dichtung ab und schützen die Tür von allen Seiten gegen Schlagregen. Eine Besonderheit ist laut Athmer das W-förmige Design des Dichtprofils, das die Vertikalkräfte beim Auslösen der

Barrierefreie Lösung: Die Besonderheit der »Athmer Rainstop« ist das W-förmige Design des Dichtprofils, das trotz Nullschwelle sicher vor Schlagregen, Lärm und Wind schützt.

Dichtung optimal in eine seitliche Abdichtbewegung überträgt. Mehrere Edelstahlfedern sowie zusätzliche Lager an den Ecken sorgen für einen besonders hohen und gleichmäßigen Anpressdruck, so dass selbst Schlagregen keine Chance hat. Das Profil aus selbstverlöschendem Silikon eignet sich ebenfalls für Schall-, Rauch- und Feuerschutztüren. Das neue Dichtungssystem kann unter anderem in Privathäusern, Altenheimen, Krankenhäusern, Hotels oder öffentlichen Gebäuden zum Einsatz kommen – sowohl bei Neubauten als auch bei der Renovation.

Zertifiziert durch ift Rosenheim und das MPA NRW Die »Athmer RAINSTOP M-24/20 WS« steht für zertifizierte Qualität: Das ift Rosenheim bescheinigt dem neuen Dichtungssystem Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit bei Windlast sowie hervorragende Schalldämmwerte bis 51 dB. Die Dichtung hat außerdem einen Salzsprühnebeltest des Materialprüfungsamtes Nordrhein-Westfalen erfolgreich bestanden. Sie trägt darüber hinaus das bewährte Ü-Zeichen. 

GESCO-metall GmbH Bellstr. 3a • D-92421 Schwandorf Telefon: 09431 74 63-0 info@gesco-biegetechnik.de www.gesco-biegetechnik.de

ATHMER

• Bullaugen und Verglasungsrahmen für Türen • Biegearbeiten • Rundbogen-Elemente • Fensterbänke für Rundfenster

Für Holztüren ist das Dichtungssystem im Set mit passender Ecklösung verfügbar. Die Eckanbindungen sind selbstklebend und lassen sich sowohl auf Schloss- als auch auf Bandseite ohne Trockenzeit befestigen und schützen so effektiv vor Schlagregen ohne zusätzliche Schwelle.

38 ____ baustoff-partner.de ____04/17 09807_bm_avl_kundenanzeige_gesco.indd 1

09.02.16 14:57


WIR MACHEN TÜREN

ZUVERLÄSSIG KOMPETENT NACHHALTIG

Zargenlose Brandschutztür mit Zulassung  HOLZBAU SCHMID Der Hersteller HOBA hat für die zargenlose, feuerhemmende Tür »HOBA frameless« die Zulassung für die Feuerwiderstandsklassen EI 30, EI 60 und EI90 erhalten. Als Rauchschutztür war sie bereits zugelassen. zahlreicher Planer und Bauherren nach schlichter Eleganz gerecht werden. Das Unternehmen arbeitet häufig mit weltweit bekannten Architekturbüros wie Ben van Berkel, Daniel Libeskind oder David Chipperfield zusammen und erhält es regelmäßig neue Impulse hinsichtlich Design und Funktionalität. Diese fließen in Verbesserungen bestehender Lösungen oder in völlig neue  Produkte ein.

HOLZBAU SCHMID

Durch die Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik und die österreichisch-technische Zulassung ist die zargenlose Tür mit 30 Minuten Feuerwiderstand in Deutschland und Österreich ohne weiteren Nachweis einsetzbar. Die »HOBA frameless« verzichtet vollständig auf Zargen, was sie laut Hersteller zu etwas ganz Besonderem macht. Glas- oder Holzblatttüren können direkt an die Festverglasung angebunden werden. Die 52 mm dünne Tür ist entweder mit Obentürschließern oder mit verdeckten Türschließern sowie Zapfenbändern ausgestattet. HOBA folgt seinem Designanspruch auf Minimalismus: Die Türbänder sind nicht sichtbar. Mit der »HOBA frameless« will der Hersteller dem Wunsch

Die »HOBA frameless« hat die Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik und die österreichisch-technische Zulassung.

Designpreis für Tür- und Lüftungssystem

SCHÜCO

 SCHÜCO Das begehrte Qualitätssiegel »Red Dot Award: Product Design 2017« steht weltweit für herausragende Designlösungen. In diesem Jahr werden das Schüco Türsystem »ADS 90.SI SimplySmart Design Edition« mit »DCS Touch«-Display sowie das Lüftungssystem »Schüco VentoLife« mit dem Red Dot Award für hervorragende Gestaltung ausgezeichnet. Das Türsystem »ADS 90.SI SimplySmart Design Edition« (Aluminium Door System mit 90 mm Bautiefe) erreicht Wärmedämmung auf Passivhausniveau. Die Haustür hat eine im Türflügel profilintegrierte, beleuchtete Griffmulde und eine beidseitig flügelüberdeckenden Türfüllung aus Aluminium. Optisch entsteht auf diese Weise eine flächenbündige Einheit

Ausgezeichnet mit dem Award »Red Dot: Product Design 2017«: Schüco ADS 90.SI SimplySmart Design Edition mit DCS Touch Display.

von Tür und Griff in der Außenansicht. Zur Türkommunikation und Zutrittskontrolle steht das »DCS Touch«-Display zur Verfügung. Flächenbündig in das Türprofil integriert erfolgt die Bedienung über eine smartphoneanaloge Oberfläche. Das fensterintegrierte Lüftungssystem »Schüco VentoLife« für Wohn- und Objektbau verfügt über einen mehrstufigen Luftreinigungsfilter, der einströmende Außenluft von Feinstäuben befreit. Eine sensorgesteuerte Klappe dosiert Außenluft hinzu und ein Display informiert über den Betriebs- und Raumluftzustand. 

Seit 40 Jahren bewährt und immer neu interpretiert


 BARTELS SYSTEMBESCHLÄGE Unzählbar oft passiert es in Kindergärten und Bildungseinrichtungen, in Verwaltungsgebäuden mit viel Laufkundschaft, in Hotels und Krankenhäusern: Mit jedem Rein und Raus öffnet und schließt sich eine Tür. Und wenn es eine Drehtür ist, kommt es auf ein ganz kleines Detail besonders an: das Türband. Es muss das ewige Auf und Zu nicht nur wartungsfrei aushalten; auch Sicherheitsanforderungen soll es gerecht werden. Planern hilft, wenn das Produkt darüber hinaus Vielfalt abdeckt und ihm ein Systemgedanke zugrunde liegt.

Das Unternehmen Basys – Bartels Systembeschläge verspricht mit der Produktfamilie »Objecta« ein ebenso funktionales wie ästhetisches Türenbandsystem, das sich auf eine hohe Frequenz an Öffnungsund Schließvorgängen einstellt und dabei über seine gesamte Einsatzdauer wartungsfrei funktioniert. Dafür sorgt die hochwertige Lagertechnik, bei der Bundbuchsen mit vergrößerten Laufflächen reibungsarm in einen Spezialkunststoff eingebettet sind. »Objecta«-Türbänder sind nach DIN EN 1935 geprüft und zertifiziert und entsprechen den CE-Bandklassen 11 respektive 14.

BASYS

Einbruchhemmung inklusive

Beim »Objecta 2540/160/48-4 mit STV 116/48 3-D« gut zu erkennen: Das Band kommt ohne die üblichen Kopfschrauben am Rollenschaft aus – das sorgt für mehr Sicherheit und eine schönere Optik. 40 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Eine Stiftsicherung, die allen »Objecta«-Türbändern eigen ist, unterscheidet laut Hersteller das Produkt vom sonst üblichen Standard. Die als Fixierstifte fungierenden Madenschrauben erfüllen den Zusatznutzen der Einbruchhemmung, weil sie bei geschlossener Tür verhindern, dass sich der Tragbolzen löst und die Achse ohne Weiteres heraustreiben lässt. Aber auch Anforderungen an den Rauch-, Brand- und Schallschutz sowie die Fluchtsicherheit lassen sich mit den Objektbändern abbilden. Angenehmer Nebeneffekt: Die Bänder lassen sich für links und rechts öffnende Türen gleichermaßen verwenden, so dass aufwendige Umbauten entfallen.

Flexibel bei den Türgewichten Um der größten Herausforderung im Objektbereich, den immer größer werdenden Türgewichten, zu begegnen, hat

DANIEL VIESER ARCHITEKTURFOTOGRAFIE

Objekttürbänder für wartungsfreien Dauerbetrieb

In der Kindertagesstätte »Allerheiligen« in Frankfurt kamen Objektbänder von Basys zum Einsatz. Die doppelflügelige Eingangstür, eine Holz-Alu-Konstruktion, besteht aus je vier Bandsystemen. Basys das Produkt als flexibles System entwickelt. Darin finden sich Bandlängen von 100, 120 und 160 mm für Belastungen von bis zu 200 kg pro Paar. In verstärkter Ausführung (4 mm Materialstärke, 22 mm Rollendurchmesser) erreichen die 160 mm langen Bänder sogar Tragfähigkeiten von bis zu 350 kg pro Paar. Durch die spezielle Lagerung ist der Tragbolzen am Scharnier leicht nach oben oder unten demontierbar, so dass Bandelemente (unterschiedliche Flügelteile; Rahmenteile für Holz- und Stahlzargen) einfach und beliebig gegeneinander ausgetauscht werden können. Basys fertigt auf Kundenwunsch auch Sonderausführungen wie zum Beispiel veränderte Lappenmaße, versetzte Bohrlöcher oder Anpassungen der Lappen an spezielle Fälzungen. Bei der Getsaltung der Scharniere als sichtbare Rollenbänder setzt Basys auf die Materialien Stahl bzw. Edelstahl und in der Oberflächengestaltung auf Vielfalt: vernickelt, matt vernickelt, vergoldet, verchromt, matt verchromt, Edelstahl gebürstet, Edelstahl poliert, PVD oder weiß beschichtet. Am Rollen-

schaft verspricht Basys mit »Objecta«-Türenbändern einen Hingucker mit zusätzlichem Sicherheitsaspekt: Das Produkt kommt ohne die sonst üblichen Kopfschrauben aus, die unter Umständen auch einmal herausfallen können. Neben dem Rollendurchmesser von 20 mm bieten die Ausführungen in 18 oder 15 mm ein schlankeres Design, und das bei gleicher Belastbarkeit. Denn die Materialstärke bleibt mit 3 mm gleich. Das vereinfacht die Lagerhaltung und hat den Vorteil, dass sich Türenhersteller für die Ausfräsungen nicht umstellen müssen. Auf Kundenwunsch fertigt Basys auch Zierknöpfe, die das obere und untere Ende des Scharniers verschönern. Selbst ausgefallene Anforderungen an den Denkmalschutz lassen sich umsetzen. Optional liefert Basys seine komplett montierten »Objecta«-Türbänder mit 3D-Bandaufnahmen, die die Zargenkonstruktion adaptieren und mit denen sich Türen ohne Demontage in Höhe, Tiefe und Seitenspiel bedienungsfreundlich justieren lassen. Für zusätzliche Stabilität bei den Bändern sorgen Sicherheitsstifte oder Tragzapfen. 


Klemmschutzlösung auch zum Nachrüsten  SIMONSWERK Die Betreiber von Kindertagesstätten sind für die Sicherheit der ihnen anvertrauten Kinder nicht nur gegenüber den Eltern, sondern auch gegenüber den zuständigen Unfallversicherungen wie z.B. der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) voll verantwortlich. Für diese Anforderung bietet Simonswerk das »V 1999« Klemmschutz Set, das sowohl bei Sanierungs- als auch bei Neubauprojekten eingesetzt werden kann. Die vorhandenen Türen wurden in wenigen Arbeitsschritten für die Montage des neuen Bandsystems vorbereitet und mit der bestehenden Zarge verbunden. Die ansprechende Optik des Türbandes fügt sich zusammen mit dem im Set gelieferten Rundprofil aus Holz / Holzwerkstoff homogen in das Gesamtbild der Tür ein. Die Montage ist schnell und einfach und kann auch vor Ort bei laufendem Tagesbetrieb erfolgen. Im ersten Arbeitsschritt wird die vorhandene Bandtechnik entfernt und das Türblatt für den Einbau der neuen Klemmschutzlösung an der Bandseite beschnitten. Anschließend erfolgen die neuen Fräsungen im Türblatt mit Hilfe einer Serienfräslehre, so dass die zusammen mit einem Rundprofil vormontierten Türbänder auf der Außenkante des Türblattes positioniert und verleimt werden können. Während dieser Zeit erfolgt die Vorbereitung der be-

Das Bandsystem »VARIANT V 1999 Klemmschutz« ist als Set für Türen mit Klemmschutzfunktion auf der Bandseite erhältlich.

SIMONSWERK.

Die Vorschriften verlangen, dass die Gefährdung von Fingern an Quetsch- und Scherstellen der Nebenschließkante von Türen (Bandseite) durch spezielle Sicherungsmaßnahmen vermieden werden muss. Die Pflicht zur Erfüllung der Schutzmaßnahmen gilt auch für bestehende Gebäude. In diesen Fällen kommt nur eine Nachrüstung in Betracht. Für die Nachrüstung hat Simonswerk in Zusammenarbeit mit Architekten, Verarbeitern und Betreibern von Kindertageseinrichtungen das Bandsystem »VARIANT V 1999 Klemmschutz« als Lösung für gefälzte und ungefälzte Innentüren entwickelt, standardmäßig einsetzar bis zu einer Höhe von 2 110 mm an Holz-, Stahl- und Aluminiumzargen. Dies hat auch die Leitung der Kindertagesstätte NienbergeHäger in Münster überzeugt, die sich für die Nachrüstung der Türen mit dieser Modellausführung entschieden hat.

stehenden Zarge zur Einhängung der Tür. Das Spaltmaß an der Nebenschließkante (Bandseite) bleibt konstant, auch wenn die Tür geöffnet wird. Bei der Konzeption neuer Kindertagesstätten oder Kindergärten ist die Klemmschutzfunktion ein Teil der Planung und der Ausschreibung. Für den Neubau der Kindertagesstätte »Zauberwald« in Wentorf bei Hamburg fiel die Wahl auf die Klemmschutzlösungen von Simonswerk. Zum Einsatz kam die Modellausführung »VARIANT V 1999 Klemmschutz Set«. Die wei-

ßenInnentüren wurden bereits im Vorfeld mit dem Klemmschutz-Set versehen und vor Ort an der Zarge montiert. »Wie die beiden Beispiele zeigen, eignet sich diese Modellausführung sowohl für die Nachrüstung bestehender Türen in Kindertagesstätten, als auch für den Einsatz in Neubauprojekten«, sagt Andreas Westlinning, Anwendungstechnik Simonswerk. Er hat die beiden Bauvorhaben betreut und die Planer und die Betreiber der Kindertagesstätten bei der Wahl der Klemm schutzlösung beraten.

Einzigartige Lichtblicke für einen modernen Türen-Look PANNO · Design-Ornamentglas Griffstange eckig

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 41


Beschlag als Schmuckstück an der Tür  HEWI Mit zwei Materialien bietet »bicolor« von HEWI einen ungewöhnlichen Mix zur individuellen Gestaltung einzigartiger Beschlaglösungen: Polyamid trifft auf Edelstahl. Rosetten aus Edelstahl und mit metallischen Veredelungen in PVD umschließen ein farbiges Inlay aus Polyamid. Flache Rosetten ermöglichen nicht nur ein reduziertes Design, sondern auch eine schnelle und einfache Montage ohne sichtbare Befestigungen. Die Möglichkeit der Individualisierung ist nicht nur für den privaten Premium-Bereich im exklusiven Wohnungsbau interessant, sondern bietet auch

HEWI

Edelstahl und PVD-Nuancen in Messing, Kupfer, Bronze oder Schwarzchrom in spiegelpolierter oder mattgeschliffener Ausführung können je nach Türdrücker-Modell mit bis zu 16 Polyamidfarben kombiniert werden. Der Beschlag wird so zum Schmuckstück an der Tür und setzt ganz neue Akzente.

»bicolor« verspricht einen einzigartigen Mix aus Farbe und Material.

Schlagregendicht

Barrierefrei

Rauch- / Feuerschutz

Unternehmen in Büro- und Geschäftshäusern die Option, das Corporate Design bis ins kleinste Detail umzusetzen. Auf der Website www.hewi. com lädt HEWI zum kreativen Spiel mit Farbe und Material ein: Mithilfe eines Konfigurators kann der Türdrücker ganz nach den persönlichen Vorlieben kreiert werden – ob als Einzelstück oder durchgängiges Designobjekt, das dem Gebäude einen eigenen Charakter verleiht. Je nach Drücker-Modell sind bis zu 2500 Kombinationen der einzelnen Komponenten möglich. Seit April 2017 ist bicolor für die Systeme 111 und 162 verfügbar. 

Für Büro- und Gewerberäume lassen sich mit dem Zubehör Konzepte zum Corporate Design bis ins letzte Detail umsetzen.

Schallschutz

Athmer Rainstop - jetzt eckdicht! Geprüfte Qualität: Das ift Rosenheim bescheinigt:  Schlagregendichtigkeit  Widerstandsfähigkeit bei Windlast  hervorragende Schalldämmwerte bis 51dB ATHMER RAINSTOP ist schwellenlos und bietet maximale Barrierefreiheit. 42 ____ -partner.de ____| 04/17 Athmer oHGbaustoff | Sophienhammer 59757 Arnsberg-Müschede | T: +49 2932 477 500 | E: info@athmer.de

www.athmer.de


Bodenbeläge & Aufbau

 PALLMANN Im Februar fanden die Würzburger Holztage zum achten Mal statt. Veranstalter Pallmann freute sich in diesem Jahr über Rekordteilnehmerzahlen: 130 Parkettleger und Parkettlegerinnen aus ganz Deutschland sind der Einladung ins fränkische Würzburg gefolgt. Auch in diesem Jahr fand die beliebte Branchen-Veranstaltung wieder in der historischen Festung Marienberg statt. In Workshops und Vorträgen frischten Interessierte ihr Fachwissen zu aktuellen Themen der Parkettlegerbranche auf.

Besucherrekord: Im Vortragssaal war wieder mal kein Platz unbesetzt geblieben. len 2017 sprechen für sich und sind für uns ein eindeutiges Zeichen, dass unser Angebot gut bei den Besuchern ankommt und sich die Qualität der Holztage herumspricht.«

Themen-Mix beleuchtet Theorie und Praxis Das Programm bot den Teilnehmern in diesem Jahr wieder eine bunte Mischung aus Technik, Recht, Verkauf und Marketing von und mit renommierten Ex-

ROMANESEN

»Die positive Resonanz auf unsere Veranstaltung spornte uns bereits die letzten Jahre an immer neue, spannende Themen aufzutun und unseren Gästen eine abwechslungsreiche Veranstaltung auf hohem fachlichen Niveau zu bieten«, verrät Klaus Stolzenberger, Markenverantwortlicher bei Pallmann und Moderator der Veranstaltung. Über den Besucherrekord in diesem Jahr freut er sich ganz besonders: »Die Teilnehmerzah-

PALLMANN

Branchen-Event fand zum achten Mal statt – Würzburger Holztage 2017 mit Besucherrekord

Moderator Klaus Stolzenberger interviewt während der Würzburger Holztage bei einer Talkrunde seine drei Gäste: Schreinermeister und Autor Udo Herrmann (links), Sachverständiger Manfred Weber (Mitte) und Bauunternehmer sowie Handwerksmeister Gerhard Gerhäuser (rechts).

perten. So konnte man im Vortrag »Streiten, aber richtig!« vom Sachverständigen Manfred Weber lernen, was bei Auseinandersetzungen mit Auftraggebern und Vertragspartnern zu beachten ist. Im Workshop »Freund oder Feind? Holzarten und ihre Besonderheiten« gab Jochen Röck, Technischer Leiter von Pallmann, einen spannenden Einblick in die Holzartenlehre und vermittelte nützliche Tipps für die Oberflächenbehandlung verschiedener Holzarten. Um die richtige Reinigung und Pflege von Parkettfußböden ging es im Workshop »Fluch oder Segen? Werterhaltung von Parkettfußböden« von Rainer Mansius und Michael Röster, der neben vielen Praxisbeispielen und -tipps auch auf professionelle Reinigungs- und Pflegeprodukte einging.

Mit dem Bergsteiger Gipfel erklimmen Mit Steve Kroeger als Highlight-Referenten setzte Pall-

mann zum Abschluss der fachlichen Beiträge wieder einen emotionalen Schlussakzent. Der Bergsteiger und Motivationstrainer nahm die Besucher mit auf eine faszinierende Reise auf die höchsten Gipfel der Kontinente. Seine »7 SUMMITS«Strategie war ein emotional ansprechendes Plädoyer dafür, wie man mit Leichtigkeit hohe Ziele erreichen kann. Im Anschluss an den lehrreichen und unterhaltsamen Tag ließen Veranstalter und Gäste den Tag bei kulinarischen Schmankerln und einem geselligen Kabarett-Abend ausklingen. Mit einem »Etwas anderen Jahresrückblick« liesen die beiden Kabarettistinnen Heidi Friedrich aus Bamberg und Birgit Süß aus Würzburg das Jahr 2016 Revue passieren und die Gäste waren teilweise verwundert, dass es 2016 sogar auch etwas zu lachen gab. Einen Eindruck von den Würzburger Holztagen gibt es auch im Internet auf Pallmann TV: https://youtu.be/UDiTA-D3Lt4  04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 43


Neues Zweischichtparkett-Sortiment  HARO Ob im hochwertigen Landhausdielensegment oder im preisaggressiven Objektgeschäft: Mit dem neuen Zweischichtparkett-Sortiment mit neuen Produkten, Oberflächen, Verlegearten und Farben will HARO seinen Profipartnern und Planern zum Erfolg verhelfen. Formatübergreifend bietet der Hersteller in der »Serie 4000« Stabprodukte in allen trendigen Farbwelten und mit Oberflächen in »naturaDur« oder »naturaLin Plus« an. Zweischichtparkett der »Serie 3000« bietet Produkte speziell für den Einstiegs- und Objektbereich.

Große Auswahl an Oberflächen und Farben In der »Serie 4000« sind alle Stabdesigns »Allegro«, »Prestige«, »Maxim« oder »Scala« auch mit der neuen »naturaDur«-Oberfläche erhältlich. Die Oberfläche vereint laut Hersteller die Optik eines naturgeölten Parketts mit der Pflegeleichtig-

HAMBERGER FLOORING

Das Zweischichtparkett-Marktsegment kann lukrativ sein, aber in Großprojekten auch unter starkem Preisdruck stehen. Sowohl im preisaggressiven Mengengeschäft mitzuhalten als auch Lösungen für das gehobene Marktsegment anzubieten, hat sich HARO mit seinem neuen Zweischichtsortiment zum Ziel gesetzt. So wurde mit dem »Stab Trio« ein Produkt kreiert, das einen günstigen Preis und schnelle Verlegeleistung verbnden soll. Mit dem »Stab Maxim« wurde im gehobenen Landhausdielen-Segment eine Serie mit »naturaDur«-Oberfläche und großem Farbspektrum geschaffen.

Der Stab »Maxim 4000« ist in vielen Varianten erhältlich und mit seiner 3,5 mm starken Deckschicht mehrfach abschleifbar. keit und Strapazierfähigkeit einer versiegelten Oberfläche. Neue natürlich-matte Farben wie »Eiche sand pur« sowie trendige Grauschattierungen in allen Formaten runden das Farbspektrum ab.

Landhausdiele jetzt auch im Zweischichtparkett

MASSIVHOLZDIELE – EICHE NATURAL Natürlicher Look und optimaler Schutz? Die Massivholzdiele Eiche verlangt keine Kompromisse! Denn das Osmo Hartwachs-Öl Natural schützt die Holzoberfläche fast unsichtbar und betont die natürliche Maserung des Holzes. Weiße Pigmente verhindern den „Dauernasseffekt“, sodass der Farbton des Holzes nicht verstärkt wird und absolut authentisch aussieht. Und das bei bleibender Qualität: Die Oberfläche ist offenporig, reißt nicht, blättert nicht und schuppt nicht ab.

Mehr Infos und weitere Osmo Produkte finden Sie im Internet: www.osmo.de

Auch beim Zweischicht-Parkett verzeichnet der Hersteller einen starken Trend hin zu den großzügigen Landhausdielendesigns »Scala« und »Maxim«, die für 2017 weiter aktualisiert werden. Beim Stab »Landhausdiele Maxim 4000« gibt es drei neue Eichen-Farbtöne »sandweiß«, »sand pur« sowie »sandgrau«, alle in den Sortierungen »Markant« und »Sauvage» und mit strukturierter Oberfläche und 2-seitiger Fase. Die Bernsteineiche ist jetzt auch im Design »Maxim« erhältlich ist. Wie »Maxim« konzentriert sich auch »Stab Landhausdiele

44 ____ baustoff-partner.de ____04/17 AZ baustoffpartner MHD Eiche-Natural 90x130 0317.indd 1

27.03.17 12:56

Scala« auf die Oberflächen »naturaDur« und »naturaLin plus«. Der »Stab Prestige« ist nun auch mit rechten und linken Stäben im Fischgrätverband verlegbar. Das schafft eine neue, großzügige Optik dieses klassischen Verlegmusters und verspricht laut Hersteller besonders auf großen Flächen eine spektakuläre Raumwirkung.

Effizienzsteigerung für Profi-Bodenleger Mit dem Stab »Allegro 3000«, ausgestattet mit einem HDF-Träger und 2,5 mm Deckschicht, bietet HARO eine besonders für den Objektbereich konzipierte Lösung. Diese Stabvariante ist nun auch in der Trendfarbe »lichtweiß« erhältlich. Mit den neuen Stäben »Trio« und »Trio SL« will der Hersteller vor allem durch zwei Ausstattungsmerkmale beim Profiverleger punkten: Zum einen durch die Größe des Elements, zum


Wie beim »Maxim« findet auch beim Stab »Landhausdiele Scala« eine Konzentration auf die Oberflächen »naturaDur« und »naturaLin plus« statt.

anderen mit dem Verbindungssystem »Nut-Feder-Plus«. Für den Verleger ergibt diese Kombination eine Effizienzsteigerung von bis zu 20 % mehr Verlegeleistung gegenüber herkömmlichen Stabvarianten. HARO empfiehlt deshalb »Trio 3000« für die Verlegung größerer Parkettflächen insbesondere im Objektbereich. Der Hersteller nennt weitere Pluspunkte: Das Stabdesign ist nach wie vor als klassisches Verlegmuster sehr gefragt und der als englischer Verband gestaltete Deckbelag erzeugt dabei ein harmonisches und wertiges Flächenbild. 

PARKETT alles für den Boden FREUND ®

Ambiente-Vinyl Treppenprofilsystem PF 325 V

Internationaler Patentschutz

Internationally Patented

Neue Namen für Laminatboden-Kollektionen  CLASSEN Die Classen Gruppe stellt im Jahr 2017 mit der »Home Edition« ihre LaminatfußbodenKollektion mit einer Vielzahl neuer Dekore vor.

w    speziell für Vinyl- & Designbeläge

Runde Ecken für Treppenkantenprofile Gebrauchsmuster geschützt

Registered pattern

CLASSEN

Zusätzlich zu neuen Dekoren vereinfacht der Hersteller seine Sortimentsstruktur und präsentiert dem Verarbeiter am PoS eine vollkommen neue Markenwelt: 7 bzw. 8 mm starke Laminatfußböden, einfach und klar benannt nach ihren Stärken und Eigenschaften. Die Aufteilung erfolgt in eine »Home 7«- und eine »Home 8«-Dachkollektion, die im Namen dann jeweils um ihre Spezifikationen erweitert werden: z.B. »Home 7 V«, ein 7 mm starker Boden mit umlaufender Fase, oder ein »Home 8 V Largo«, 8 mm stark, im 6-Inch-Format und rundum gefast. Der Hersteller verspricht hochwertige matte Strukturen, die bisher ausschließlich im oberen Preissegment zu finden waren, jetzt auch für die Dekore

2-teiliges Schraubsystem mit Verschiebenut für Belagshöhen von 4 – 9 mm

Die neue Laminat-Kollektion »Home Edition« ist in 7 bzw. 8 mm Stärke erhältlich. Ihre Produktspezifikation trägt sie künftig im Namen. der »Classen-Home-Collection«. Damit will der Hersteller seinen Qualitätsanspruch zum Ausdruck bringen.

Digitaldrucktechnologie macht fast alles möglich Der industrielle Digitaldruck ermöglicht Dekore mit umfas-

Die neue Laminat-Kollektion »Home Edition« kommt mit Strukturen, die bislang den oberen Preissegmenten vorbehalten war. Hier im Bild »Home 8« Eiche Magusto« mit umlaufender Fase.

sendem Farbspiel sowie einer dreidimensionalen tiefen Optik und erzeugt damit wirklich authentische Dekorbilder. Waren noch bis vor kurzem dunklere Dekore besonders gefragt, erfreuen sich derzeit wieder mittlere bis helle Tönungen wachsender Beliebtheit bei den Kunden. Die Classen Digitaldrucktechnologie macht es möglich, sehr flexibel und mit hoher Qualität auf die Ansprüche des zu Marktes antworten. Mit der neuen Sortimentsstruktur will die Classen Gruppe ihren Handelspartnern die individuelle Sortimentserstellung erleichtern und sich damit als verlässlicher Partner des qualifizierten Handels positionieren. 

für elastische Bodenbeläge bis 3 mm w    keine aufwendigen Gehrungsschnitte nötig w    offene Treppen sicher barfuß begehbar

Wir geben Ihrem Boden Profil

www.parkettfreund.com +49 (0) 2351 67090-0


 PROJECT FLOORS Nachdem die Fischgrätverlegung unberechtigterweise lange als überholt und unmodern galt und zu den weniger begehrten Parkettmustern gehörte, erlebt sie heute eine Renaissance. Ihren letzten Boom feierte die Fischgrätverlegung in den 1960er-Jahren. Im Sog des allgemeinen Retro-Trends hält die aufwendige Verlegeart mittlerweile wieder erfolgreich Einzug in die Läden, Restaurants und erfreulicherweise auch in die privaten Wohnbereiche. Mit den kleinen Planken lassen sich laut Hersteller elegante Böden gestalten, die insbesondere auf großen Flächen eine tolle Wirkung und interessante Lichtspiele erzielen. Aber nicht nur im Echtholzbereich ist die Verlegeart wieder zu neuen Ehren gekommen. Auch und insbesondere als Designbodenbelag stellt die Fischgrätverlegung eine gelungene Option dar, um Wohnraum elegant und individuell zu gestalten. Project Floors, der LVT-Spezialist aus Hürth bei Köln, hat

Fischgrätverlegung im privaten Wohnraum den Trend erkannt und Anfang 2017 entsprechend sein Standard-Sortiment kleiner Planken von sechs auf zwölf Dekore erweitert. Die rundum gefasten Planken im Format 475 x 76 x 2,5 mm ermöglichen neben der klassisch eleganten Fischgrätverlegung auch die Leiterboden- und Blockverlegung. Der Hersteller verspricht eine authentische Nachbildung von Holzoptiken, die durch die Oberflächenprägung und das realistische Begehgeräusch auch beim zweiten und

dritten Blick nicht vom Vorbild zu unterscheiden ist. Allerdings macht der Boden – im Gegensatz zum Original – vor keinem Raum halt: ein elegantes Bad mit Holzfußboden in Fischgrätverlegung? Mit Designbodenbelag überhaupt kein Problem! »Mit den Fischgrätplanken haben wir genau den richtigen Nerv getroffen«, sagt Bernd Greve, Vertriebsleiter Deutschland bei Project Floors. »Sowohl im Objektbereich – insbesondere im Ladenbau – als auch im privaten Wohnbereich

PROJECT FLOORS

Auch in der Küche macht sich die Fischgrätverlegung gut.

finden die Kunden großen Gefallen an dieser klassischen und eleganten Verlegeart. In der Konsequenz war es für uns nun nur logisch, das Angebot hier zu erweitern.« Das Fischgrätmuster ist in der Verlegung aufwendig und anspruchsvoll. Auch der versierte Bodenleger freut sich daher über den Wiedereinzug der Fischgrätverlegung und dass seine Handwerksleistung mit dieser Verlegeart eine entsprechend höhere Anerkennung erfährt. 

Mit Grander-Wasser belebtes Parkett  AMASHAUFER Die Grander-Technologie, benannt nach ihrem Entdecker, dem Tiroler Johann Grander, beruht auf dem Prinzip einer revitalisierenden Wasserbelebung. Darauf setzt der Hersteller Amashaufer jetzt auch bei seiner Marke »Bergland-Parkett«.

AMASHAUFER

Durch die Grander-Technologie entsteht ein Effekt, der als Wiederbelebung bezeichnet wird, Strukturen und Informationen in der molekularen Zusammensetzung des Wassers

46 ____ baustoff-partner.de ____04/17

»Bergland Parkett« will die natürliche Schönheit von Holz und die belebende Wirkung von Grander-Wasser vereinen zu hochwertigen, erlesenen und einfach faszinierenden Parkett-Böden.

werden neu aktiviert. Das Lebenselexier Wasser gewinnt dadurch seine natürliche Reinheit zurück, seine Kraft und Energie werden neu aufgeladen. Die positiven Auswirkungen sind naturwissenschaftlich, also physikalisch und chemisch, noch nicht eindeutig erklärbar, heißt es in einer Mitteilung. »Bergland-Parkett« setzt bei der Produktion seiner Parkettböden auf die Verwendung der weltweit anerkannten Grander

Technologie und macht sich diese vitalisierende Wirkung des Wassers bei der Verarbeitung des Naturwerkstoffes Holz zu Nutze. »Naturkräfte treffen aufeinander und bilden dadurch eine spürbar lebendige Synthese, die Wohlbefinden und Lebensqualität ausstrahlt«, schreibt das Unternehen – eine einzigartige Wirkung, die sich auch auf den gesamten Wohn- und Lebensbereich auswirke. 


DESIGNFLOORING

Neue Designs der »Kaleidoscope«-Kollektion  DESIGNFLOORING Designflooring, Hersteller von Luxus Vinyl-Bodenbelägen (LVT), stellt seine neueste Kollektion vor. »Kaleidoscope« eignet sich für Architekten, Designer, Innenarchitekten und Unternehmer, die auf der Suche nach einem individuellen, maßgeschneiderten Boden sind.

»Kaleidoscope« eiget sich für Gewerbeflächen wie Büro, Einzelhandel oder – wie hier im Bild – Gastronomie und vereint viele beliebte Formen und Muster, wie zum Beispiel Sechsecke, Rauten, Dreiecke und Würfel.

In »Kaleidoscope« vereint Designflooring viele beliebte Formen und Muster, wie zum Beispiel Sechsecke, Rauten, Dreiecke und Würfel. Diese sind in mehreren Farbkombinationen der etablierten Holz-und Stein-Designs verfügbar und können nach Maß zugeschnitten werden. Die Kollektion bietet zusätzlich Fliesen und Dielen in Volltonfarben, die Designern die Möglichkeit geben, leuchtende Farben mit Holz-und Stein-Designs zu kombinieren, um so z.B. für gewerbliche Flächen besondere Designs zu akzentuieren.

Designflooring Deutschland, und ergänzt: »Alle unsere Fliesen und Planken können mit Bordüren und Design-Streifen in vielen Standardausführungen kombiniert werden. Die ›Kaleidoscope‹-Designs ermöglichen aber eine völlig neue Dimension der Gestaltungsfreiheit in Bezug auf Formen, Größen, Farbkombinationen und Muster.« Ein benutzerfreundliches, interaktives Online-Tool demonstriert die Vielfalt der Kombinationsmöglichkeiten. Es ermöglicht den Nutzern, z.B. eine Gewerbefläche auszuwählen

Die Kollektion wurde speziell für Architekten und Innenarchitekten designt, um ihnen die Möglichkeit zu geben, mit großer Flexibilität und Vielfalt einzigartige Böden zu entwerfen. »Kaleidoscope« verfügt über sechs Standard-Designs: »Apex«, »Cubix«, »Hexa«, »Pennon«, »Tripoint« und »Pyramid«. »Wie immer steht für unsere Designs die Schönheit von Holzund Stein-Böden im Mittelpunkt, aber mit viel mehr Flexibilität und der Möglichkeit, sie individuell zu kombinieren«, kommentiert Norbert Blach, Geschäftsführer

– Büro, Restaurant oder Einzelhandel – und Verlegemuster, Winkel und Farbgebungen auszuprobieren. Norbert Blach fügt hinzu: »›Kaleidoscope-Floorstyle‹ ermöglicht der Design-Community mehr Überblick über maßgeschneiderte Designs, indem sie die Böden mit einem einfach zu bedienenden Online-Tool visualisieren können. Es gibt kein Limit für die Anzahl der Design-Kombinationen, und mit 100 Farbvarianten sind der Kreativität der Designer keine Grenzen gesetzt.« 

Warum mühsam, wenn es auch einfach geht!? Botafloor® K 572 Rollkleber kann ergonomisch im Stehen mittels einer Kurzvelourrolle aufgebracht werden!

✔ Schonung von Rücken und Knie des Verarbeiters ✔ Beschleunigung des Arbeitsfortschritts ✔ Mehr Sicherheit bei der Verlegung Weitere Infos unter: Tel. 02041/10 19 - 0

www.botafloor.de 04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 47


EMCO

Auf »Rotem Teppich« zum Einkaufserlebnis

In den stark frequentierten Eingangsbereichen heißt das Mattensystem »Marschall« von Emco Bau die Besucher willkommen. Mit seiner Reinigungswirkung sowie der Farb- und Formgebung ist das System fester Bestandteil des Gesamtkonzeptes.

 EMCO Mitten im Herzen Recklinghausens präsentiert sich das »Palais Vest«, eines der modernsten Shopping-Center im Ruhrgebiet. Dabei bildet die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit für die Verantwortlichen stets den übergeordneten Schwerpunkt. Zum Einsatz kommen unter anderem Mattensysteme des Typs »Marschall« von Emco Bau, die in jeden Eingangsbereich als fester Bestandteil des Gesamtkonzeptes integriert sind. Am Rand der Altstadt und gegenüber dem historischen Rathaus von 1908 gelegen, ist das Center städtebauliches Schmuckstück und Publikumsmagnet zugleich. Die insgesamt 41 700 m² große Fläche umfasst 120 Geschäfte und Dienstleister sowie verschiedene Restaurants, die sich in der sogenannten »Orangerie« befinden. Das »Palais Vest« verfügt über das DGNB Platin- sowie das BREEAM DE Zertifikat und wurde zudem mit dem »4-Sterne Label« ausgezeichnet, das der französische Mutterkonzern Unibail-Rodamco an Einkaufszentren mit besonderem Wohlfühlfaktor vergibt. Diesen spüren die Besucher bereits beim Betreten des Centers, wenn sie von einem sauberen, siche-

ren und repräsentativen Ambiente empfangen werden. So schwebt über dem » Vestibül« – einem der Haupteingänge – ein riesiger Kronenleuchter, während Decken und Wände mit Ornamenten verziert sind. Die Kriterien für das »4-Sterne Label« bestehen aus einem umfangreichen Prüfungskatalog mit über 600 Kriterien, darunter Qualitätsmanagement, Services wie eine Rezeption, kostenloses WLAN oder buchbare Personal Shopper sowie eine einladende Einkaufsatmosphäre und einzigartige Shoppingerlebnisse. Beim Erreichen dieser Ziele helfen Eingangsmattensysteme, die für mehr als 2 000 Begehungen pro Tag konzipiert wurden und darüber hinaus auch mit Hub- und Transport-

wagen befahrbar sind. Anforderungen, denen der Hersteller durch eine spezielle Konstruktion sowie Profile aus verwindungssteifem Aluminium mit einer Materialstärke von 2,5 mm gerecht wird. Emco verspricht langlebige Funktionalität und extreme Belastbarkeit. Harmonisch auf das anspruchsvolle Gesamtkonzept abgestimmt, betreten die Besucher jeden Eingangsbereich über eine Matte mit rotfarbenen Ripseinlagen, die gleichzeitig das Erscheinungsbild eines stilvoll ins Gebäudeinnere einladenden roten Teppichbodens vermittelt. Zudem ist aufgrund der differenzierten Eingangsgestaltung nahezu jede Mattenform ein Unikat hinsichtlich der Formgebung. Das Spektrum reicht dabei von

klassisch quadratisch über rund im Bereich von Drehtüren bis hin zu konvex oder konkav sowie mit Profilleisten als gestalterischem Akzent versehen. In besonders stark frequentierten Bereichen ergänzt eine Matte mit Einlagen aus Gummi und Cassettenbürste im Wechsel das System im Außenbereich, wodurch die Gesamt-Lauffläche und deren Effektivität gesteigert werden. Die von den Schuhsohlen abgeriebenen Schmutzpartikel fallen durch die Profilzwischenräume in spezielle Schmutzfangwannen. Da diese mit einer Tiefe von 53 mm auf einen erhöhten Schmutzanfall ausgelegt sind, müssen sie lediglich alle sechs Monate ausgefegt und gesäubert werden. 

Digitaldruck auf ökologischem Designboden

Die positiven Produkteigenschaften eines Korkbodens werden laut Hersteller mittels modernster Drucktechnologie um Stein- und Holz-Reproduktionen ergänzt, die sich mit bloßem Auge nicht mehr von den Originalen unterscheiden lassen. Erst 48 ____ baustoff-partner.de ____04/17

das angenehme Gehgefühl verrät das tatsächliche Produkt, das hinter Samoa steht. Auf der BAU in München hat KWG drei neue Stein- und fünf neue Holzoptiken präsentiert, die der »JAVA«-Kollektion entliehen wurden. Die Tiefe und Schärfe wird durch die neue »Single-Pass«Drucktechnologie ermöglicht. Zusätzlich trägt er das Umweltsiegel »Blauer Engel«. Geschützt wird das Dekorbild durch die Beschichtungs-

technologie »HotCoating«, die »Samoa« in puncto Kratz- und Abriebbeständigkeit die Beanspruchungsklasse 33 ermöglichen würde. Insgesamt erhält der Design-Kork die Klasse 32. Es kommen nur Farben und Versiegelungen zum Einsatz, die lösungsmittel- und formaldehydfrei sind und es entstehen auch keine leicht flüchtigen Verbindungen (VOC). 

Der Kork-Designboden »Samoa Solo natur« von KWG erfüllt strenge ökologische Kriterien.

KWG

 KWG Einen wichtigen Part der Kork-Kollektionen hat bei KWG mittlerweile der digitalbedruckte »Samoa« DesignKork eingenommen.


Ich lese den baustoffPARTNER ...

Februar 2017

Klaus Stolzenberger

baustoffPARTNE

R 03/17

baustoffPARTNER 02/17

März 2017

DAS PURE FASSADENSYSTEM

AZ baustoff-Partner Pure

Fassadensystem 210x188

0117.indd 1

BAU 2017

TITELSTORY

Der große Messerückblick

Holzfassaden mit unsichtbarer Befestigung

VOR ORT Impressionen von der Weltleitmesse

25.01.17 16:10

GROHE Duschen als Symphonie für die Sinne

Seite 85

TOP-THEMA Außenanlagen – Gestaltung & Techni k

U1_Reflexa_03_17.in

dd Alle Seiten

TITELSTORY Anpassungsfähige Wärmedämmung für einzigartige Fensterformen

IM BLICKPUNK

T

Hymer-Leichtmetall auf dem Weg nach bau weiter oben

BOSCH Leistungsstarke AkkuBohrhammer im Einsatz am Mont-Blanc-Massi v

Seite 55 06.03.17 14:42

SBM Verlag GmbH Hermann-von-Barth-Straße 2 87435 Kempten Tel. +49 (0) 8 31/5 22 04-0 Fax +49 (0) 8 31/5 22 04-50 E-Mail: info@sbm-verlag.de www.sbm-verlag.de

Markenverantwortlicher bei PALLMANN »... weil mich das breite Themen-Spektrum überzeugt. Mit unserem Komplettsortiment für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Parkettfußböden stehen wir unseren Partnern im Handwerk mit verlässlichen Produkten und Dienstleistungen zur Seite. Mit dem baustoffPARTNER weiß ich monatlich, was es Neues in der gesamten Baustoffbranche gibt.«

www.baustoff-partner.de


Rollkleber verbindet Klebekraft mit Komfort

BOTAFLOOR

 BOTAMENT Für die handwerklich perfekte Verlegung von PVC-Designböden empfiehlt Botament dem Verarbeiter den »BOTAFLOOR Rollkleber K 572« und verspricht gute Ergebnisse. Der Hersteller des nach eigenen Angaben normgerechten Klebers garantiert vom ersten Moment an Stärke, auf die man sich verlassen kann. Der Kleber ist für den Objektbereich zugelassen, wird ohne vorherige Grundierung im Stehen großflächig aufgerollt und ist mit drei Stunden Einlegezeit sofor belastbar.

Handwerklich perfekte Verlegung von PVC-Designbelägen verspricht Botafloor dem Verarbeiter mit demRollkleber »K 572.

50 ____ baustoff-partner.de ____04/17

PVC-Designbeläge sind der Renner: Ihr Spektrum an Farben, Mustern und Effekten macht sie zum idealen Instrument, um Räume individuell zu gestalten. Neben der außergewöhnlichen Optik spricht die Vielzahl der funktionalen Vorteile für diese auch LVT (Luxury Vinyl Tiles) genannten Beläge im Planken- oder Fliesenformat. Mit der Enwtwicklung des Rollklebers »K 572« folgt Botafloor dem Anspruch, innovative Lösungen zu bieten, und will eine intelligente Alternative bieten, die die Vorteile von Nassbettklebern und Rollfixierungen zu einem ganz neuen Produkt ver-

bindet. Als einziger Rollkleber am Markt erfüllt er laut Hersteller die Vorgaben der Klebstoffnorm DIN EN 14259 zu Schäl- und Scherfestigkeit – und das mit deutlich höherer Einlegezeit und Haftung als bei herkömmlichen Klebern oder Rollfixierungen. Zum Vergleich: Bei Nassbettklebern beträgt die offene Zeit eine halbe Stunde. Deshalb kann der Bodenleger sie nur auf kleinen Flächen aufziehen, die er sofort belegen muss. So arbeitet er sich Stück für Stück im Raum vorwärts. Der Botafloor-Rollkleber »K 572« ist auch nach drei Stunden noch offen. Dadurch kann der Verar-


ei er dab m m i RS T FLOO als App! C E J O PR uch rs.com jetzt a ct-floo roje

www.p

Der Botafloor Rollkleber »K 572« optimiert nicht nur die Verlegeleistung, sondern den gesamten Baustellenfortschritt. beiter ihn im ganzen Raum aufrollen und nach nur 30 Minuten Ablüftzeit die PVC-Planken oder -Fliesen komplett über den Belag verlegen. Sollte eine Planke nicht korrekt liegen, lässt sie sich problemlos hochnehmen und neu einlegen. Der Belag ist sofort nach dem Einlegen belastbar und erlaubt damit auch direkt Folgetätigkeiten wie Einräumen der Flächen. So optimiert Rollkleber nicht nur die Verlegeleistung, sondern den gesamten Baustellenfortschritt. Zugleich bietet der Rollkleber die Gewähr, dass hochwertige PVC-Designbeläge dauerhaft halten – ohne Maßänderung, Stippungen oder Fugen. Dafür stehen seine Schälfestigkeit von > 2 N/mm und Scherfestigkeit von 0,5 N/mm². Designplanken neigen formatbedingt dazu, stärker in der Länge zu schrumpfen und dadurch große Kopffugen zu bilden, wie Diplom-Ingenieur Ralf Marth vom ISFT – Ingenieurund Sachverständigenbüro für Bau- und Fußbodentechnologie in Mendig – erläutert. »Da brauche ich einen Klebstoff, der dem entgegen wirken kann«, so der Sachverständige. Er ergänzt: »Mit einer Rollfixierung hat man da keine Chance.« Dank dieser hohen Klebekraft lassen sich auch Diagonalverlegungen mit vielen Anschnitten, anspruchsvolle Verlegemuster oder Akzentstreifen sowie das saubere Anarbeiten zu angrenzenden Bauwerksteilen wie Türzargen problemlos umsetzen. Der Botafloor-Rollkleber »K 572« ist auch für Dauerbelastung in Objektbereichen mit hohem Publikumsverkehr zugelassen. »Bauherren und Verleger sollten sich bei der Klebstoffauswahl für ihren Designbelag die

technischen Datenblätter zeigen lassen«, rät Marth. »Dann sind sie – ganz gleich ob für Objektanwendung oder Wohnbereich – auf der sicheren Seite.«

Auftrag im Stehen und an einem Stück Zu diesem Plus an Effizienz und Sicherheit verspricht der Hersteller mit dem Rollkleber »K 572« doppelten Komfort: Er braucht keine Grundierung und wird im Stehen aufgerollt – und das bei bis zu drei Stunden offener Zeit ohne Unterbrechung. Gleichzeitig senkt die laut Hersteller geringe Auftragsmenge von 200 g/m² das Risiko von Klebstoffverdrückungen bei Belastung. Damit gehören auch Klebstoffverquetschungen in Fugen oder auf der Belagoberfläche der Vergangenheit an. Anders als bei Nassbettklebern, die mit der Zahnkelle aufgetragen werden, entstehen beim Aufrollen keine Klebstoffriefen und somit später auch keine Eindrücke. Der Botafloor-Rollkleber »K 572« hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung abZ, ist gemäß EMICODE EC1 lösungsmittelfrei und sehr emissionsarm. Außerdem trägt er den »Blauen Engel« für vorbildliche Umwelt- und Gesundheitseigenschaften. Er ist für Stuhlrollen gemäß der DIN EN 12529 geeignet und auch auf Fußbodenheizung einsetzbar. Der Sachverständige für Fußbodentechnologie, Ralf Marth, empfiehlt das Produkt: »Für den Der Botafloor-Rollkleber sprechen Effektivität und Funktionalität. Mit weniger Verbrauch und besserer Haftung spart gerade bei großen Flächen der Bodenleger mit dem Rollkleber Zeit und geht auch im Objektbereich auf Nummer sicher.« 

Klicken! Kleben! Los(e)legen! Mit den drei Kollektionen von PROJECT FLOORS punkten Sie in allen Leistungsbereichen.

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 51


Bei der Verwendung des Silan-Klebstoffes »STAUF SPU 570« als Dampfbremse muss ein spezieller Zahnspachtel verwendet werden, den der Hersteller als Zubehör anbietet..

Neuer Silan-Parkett-Klebstoff Er eignet sich für alle Verklebungen, die bisher ausschließlich mit harten 1- und 2-Komponenten-PU-Klebstoffen ausgeführt werden konnten, aber ohne deren Gefahrstoffkennzeichnung zu tragen. Gleichzeitig ist er als echter Universal-Parkettklebstoff, aber auch zur Verkle-

bung aller anderen massiven oder mehrschichtigen Parkettarten einsetzbar. »STAUF SPU 570« ist kennzeichnungsfrei und laut Hersteller als sehr emissionsarm mit dem Emicode EC1-R plus klassifiziert. Die feuchtebremsende Wirkung des Silan-Klebstoffs

STAUF

 STAUF Als Weiterentwicklung zum weiterhin erhältlichen »SPU 460« bringt Stauf jetzt den Silan-Parkettklebstoff»SPU 570«.

wird durch einen vollflächigen Klebstoffauftrag erreicht, der mit einem speziellen Zahnspachtel »STAUF Nr. 12« hergestellt wird. Auf Zementestri-

chen mit bis zu 4 CM-% und Betonuntergründen mit bis zu 6 Gew.-% Feuchtegehalt kann Parkett mit »STAUF SPU 570« direkt geklebt werden. 

Umweltfreundliche Bodenreinigung in nur drei Schritten  SEELBACH INTERNATIONAL Bodenbeläge in gewerblich genutzten Produktions- oder Lagerhallen werden täglich beansprucht und dabei auch oft stark verschmutzt. Bei der Frage, ob der stark beanspruchte Boden erneuert werden soll, rät Seelbach international zur fachlich korrekten Bodenreinigung, weil sie langfristig meist die wirtschaftlichere Lösung ist. Der Hersteller bietet für solche Reparatur- und Politurarbeiten hochwertige Werkzeuge wie die flexiblen Schleifpads »JETgrind« und »MONROE«. Viele Groß- und Einzelhändler sowie produzierende und weiterverarbeitende Industrieunternehmen legen Wert auf einen einwandfreien Boden. Sie wissen: Der erste Eindruck zählt. Auffällige Flecken, Kratzer, Schlieren und sonstige Verschmutzungen möchten sie weitestgehend vermeiden. Weist der Bodenbelag, beispielsweise Terraz52 ____ baustoff-partner.de ____04/17

SEELBACH INTERNATIONAL

Mit den flexiblen »MONROE«-Polier- und Reinigungspads werden Böden schonend und effizient gereinigt.

antwerkzeuge, Reinigungs-, Pflege- und Versiegelungsmittel sowie Staubentfernungssysteme, Luftreiniger und Absauganlagen an.

Böden reinigen ist kein Kunststück zo-, Linoleum- oder Betonwerksteinoberflächen, dann nach einer gewissen Zeit zu viele Verunreinigungen auf, die sich durch einfaches Putzen nicht mehr entfernen lassen, kommt die Frage auf: Reinigen oder erneuern? Was vielen nicht bewusst ist: Verdreckte Industrieböden lassen sich meist problemlos und sogar ohne Chemiekeule aufarbei-

ten – eine vollständige Erneuerung des Betonbodens wäre viel aufwendiger und kostenintensiver. Als Partner für Oberflächenreinigung ist das Unternehmen aus dem Westerwald auf Bodenschleifen, Betonvergütung und Natursteinbearbeitung spezialisiert und bietet dazu professionelle Flächen- und Randschleifmaschinen, Diam-

Eine gründliche Bodenreinigung verspricht das Unternehmen nun mit neuen Schleifpads: Böden, denen jahrelange Strapazen anzusehen sind, werden mit den flexiblen Diamantpads »MONROE« in Kombination mit dem DRS-Diamantschleifsystem »JETgrind« wieder zum Glänzen gebracht und gewinnen dadurch wieder an Attraktivität – was sogar in


Industriehallen nicht unbedeutend ist. In nur drei Arbeitsschritten bzw. mit drei Werkzeugwechseln gelingt die Schleifbehandlung sowohl effizient als auch effektiv. Laut Thomas Wolf, Geschäftsführer von Seelbach international, reinigen die flexiblen Schleifscheiben Böden im Vergleich zu starren Werkzeugen genauer und vor allem umweltfreundlich, und die Bearbeitung gehe meist viel schneller. »Außerdem ist diese Schleifbehandlung – das dürfte für viele ausschlaggebend

sein – dauerhaft wirksam. Für den Anwender bedeutet das niedrigere Kosten durch kürzere Arbeitszyklen«, ergänzt er.

Mit wenig Aufwand auf Hochglanz polieren Der erste Reinigungsschritt erfolgt mit den »JETgrind« DRS Hybrid Diamantpads mit Metall-Kunststoff-Bindung und 200er-Körnung. Diese sind von 11 Zoll bis 27 Zoll, also in den Durchmessern 280 mm bis 686 mm, erhältlich und auf vielen Einscheibenmaschinen, Scheuersaugautomaten, High-

speed-Maschinen und sonstigen Reinigungsmaschinen einsetzbar. Die Pads entfernen sämtliche grobe Verschmutzungen auf der Oberfläche. Für die nächsten Schritte empfehlen die Profis die kunststoffgebundenen »MONROE« Polier- und Reinigungspads. Thomas Wolf: »Besonders effektiv gelingt die Schleifbearbeitung mit 400er-Körnung, anschließend sollte mit einer 800er-Körnung nachpoliert werden. Damit erhält jeder glänzende Ergebnisse, im wahrsten Sinne des Wortes.«

Durch Polieren wird die Oberfläche verfestigt und die Widerstandsfähigkeit des Bodens erhöht. Die Diamantpads können ebenfalls auf den genannten Maschinen eingesetzt werden und sind von 9 bis 20 Zoll, also von 229 bis 508 mm verfügbar. Nach der Anwendung sind sämtliche Böden gereinigt, poliert und die Oberflächen gut geschützt, strapazierfähig und damit funktionsgerecht, schreibt das Unternehmen, das für weitere Schutzmaßnahmen wirkungsvolle Vergütungsprodukte im Programm hat. 

Neuer »FließSpachtel« kann sogar bergauf  SOPRO Mit dem neuen »VarioFließSpachtel« hat die Sopro Bauchemie ihr Sortiment an modernen Spachtelmassen um ein besonders variables und komfortables Produkt erweitert. Es ist nicht nur selbstnivellierend, sondern eignet sich dank seiner 2-in-1-Rezeptur auch als Gefällespachtel. Moderne Bodenspachtelmassen müssen heute zahlreiche Anforderungen gleichzeitig erfüllen. Dies betrifft sowohl die Verlaufseigenschaften, die Ebenheit der Oberfläche, die Festigkeitswerte und die Trocknung. Gefragt sind daher Produkte, die sich besonders einfach und komfortabel verarbeiten lassen, gleichzeitig aber auch variabel eingesetzt werden können. Dazu zählt Sopro den neuen »VarioFließSpachtel«, den der Wiesbadener Bauchemie-Spezialist seinen Profi-Kunden zur BAU 2017 unter dem Motto »Kann sogar bergauf« präsentiert hat. Bei dem Produkt handelt es sich um eine faserarmierte, flexible zementäre Spachtelmasse, die dank ihrer 2-in-1-Rezeptur gleichzeitig selbstnivellierend und modellierbar ist – und dies in Schichtdicken von 3 – 40 mm. Durch flexible Wasserzugabe lassen sich sowohl Unebenheiten im Untergrund ausgleichen, als auch Gefälle ausbilden. Der Hersteller verspricht sehr gute Verarbeitungseigenschaften und eine lange Verarbeitungszeit von 30 – 40 Minuten. Als Bodenspachtelmasse dient sie in erster Linie zur

Herstellung glatter, ansatzfreier Flächen für die nachfolgende Verlegung von Bodenbelägen aller Art, wie beispielsweise keramische Fliesen und Platten, Naturwerksteinbeläge, textile und elastische Beläge sowie Parkett. Als Gefällespachtel ist der Spachtel überall dort geeignet, wo eine Gefälleausgleichs-Schicht von bis zu 4 % erforderlich ist – wie beispielsweise bei bodengleichen Duschen oder auf Balkonen sowie Terrassen – oder wo es um das Erstellen von flucht- und lotgerechten sowie ebenflächigen Untergründen für das anschließende VerlegenkeramischerBelagsbaustoffe sowie Natur- und Betonwerksteine geht. Die nach 28 Tagen erreichte Druckfestigkeit beträgt ca. 25 N/mm² bei einer Biegezugfestigkeit von 5 N/mm². Die Spachtelmasse wirkt laut Hersteller durch ihre Faserarmierung besonders spannungsabbauend, trocknet bzw. erhärtet schnell und kann mit entsprechender Abdichtung in Feucht- und Nassräumen sowie auf Balkonen und Terrassen eingesetzt werden. 

SOPRO

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 53


BONA

Die Schulungsteilnehmer schleifen den Boden mit der »Bona FlexiSand 1.5« in Kombination mit den Kupferschleifscheiben »Bona ES Copper« an. Für unterschiedliche Arbeiten wie Vorreinigung, Schleifen, Wachsen, Ölen oder Polieren muss lediglich der passende Teller eingesetzt werden.

Extrem: Elastikbelag besteht Härtetest  BONA Stühlerücken und Arbeitsstiefel: Dem renovierten Elastikbelag in der Feuerwehr Konstanz sieht man seine raue Vergangenheit nach der Renovierung mit dem »Bona Elastic System« nicht mehr an. Erst ein Klassenzimmer, dann Einsatzraum der Feuerwehr: Der Linoleumboden in der Feuerwehr Konstanz hat einiges mitgemacht. Und genau deswegen ist der überpflegte und stark beschädigte Boden als Extremfall die ideale Testfläche. Bona konnte interessierten Handwerkern das »Bona Elastic System« vorführen und die Möglichkeiten der neuen Spezialsanierungsprodukte demonstrieren. Die Feuerwehr Konstanz fährt 1 100 Einsätze im Jahr. Und wenn der Anruf kommt, muss es schnell gehen. Das gilt auch für die Sanierung des Bodens, denn der Raum sollte wieder schnellstmöglich nutzbar sein. Das zu renovierende Zimmer wurde bis vor zwei Jahren noch als Klassenzimmer der angrenzenden Schule genutzt. Schüler und das Rücken von Stühlen und Tischen haben ihre Spuren in dem Bodenbelag hinterlassen. Jahrelanges Reinigen hat den 4 mm dicken Linoleumboden außerdem angegriffen. In diesem Extremtest stellt das »Bona Elastic System« seine Leistungsfähigkeit 54 ____ baustoff-partner.de ____04/17

unter Beweis. Denn mit dem Spezialsanierungssystem konnte ein Belagaustausch umgangen werden.

Grundreinigen, schleifen, neu versiegeln Mit dem Intensivreiniger »Bona ES Deep Clean« im Mischverhältnis 1:1 wurde die Fläche eingeweicht. Nach einer Einwirkzeit von ca. 10 bis15 Minuten wurde der Altbelag mit dem »Bona FlexiSand Pro System« behandelt. Dank der einfach zu wechselnden Teller ist »Bona FlexiSand 1.5« laut Hersteller die Lösung bei allen Arbeiten wie Vorreinigung, Schleifen, Wachsen, Ölen oder Polieren. Hierfür muss lediglich der passende Teller eingesetzt werden, ohne die Maschine wechseln zu müssen. Mit einem Gewicht von nur 40 kg ist die »Bona FlexiSand« leicht zu bewegen und erzielt ebene Schleifergebnisse. Wegen des starken Pflegefilms wurde der Boden mit den »Bona ES Copper Disc Korn 60« angeschliffen. Diese Kupferschleifscheiben eignen sich besonders, um schadhaf-

te Polyurethanbeschichtungen von elastischen Bodenbelägen zu entfernen. Anschließend wurde die Fläche mit »Bona Keramik Schleifmittel Korn 50«, »Zirkon Korn 60«, »Korn 80« und schließlich »Diamant Korn 80« geschliffen. Alle Schleifgänge erfolgten im Nassschleifverfahren. Tiefe Eindruckstellen wurden nach diesen Schleifgängen ausgebessert und nochmals mit »Diamant Korn 80« geschliffen. Mit der Scheuersaugmaschine »Bona Power Scrubber« konnte die Fläche abgesaugt und die Ventilatoren zur Trocknungsbeschleunigung aufgestellt werden. Auf die trockene Fläche wurde die erste Farbschicht »Bona ES 200« aufgetragen. Dieser dient dem dauerhaften Oberflächenschutz von elastischen Bodenbelägen in stark beanspruchten, gewerblich genutzten Bereichen. Hierbei waren ca. 100 ml pro m2 ausreichend. Nach weiteren zwei Stunden war der Boden bereit für die nächste Farbschicht zusammen mit den »Bona ES Creative Chips«.

Über Nacht trocknete die aufgetragene Farbe ohne die Zuhilfenahme der Windmaschinen, sodass am darauffolgenden Tag »Bona ES 200« matt aufgetragen werden konnte, die dieselben Eigenschaften hat wie die farbige Variante. Zusätzlich minimiert die aufgetragene Schicht die Schmutzanhaftung und vereinfacht somit die Unterhaltsreinigung. Die Dispersion gibt es auch als noch widerstandsfähigere Variante »Bona ES200 HD«, die dem dauerhaften Oberflächenschutz von elastischen Bodenbelägen in sehr stark beanspruchten, gewerblich genutzten Bereichen gewährleistet. »Der Boden war wirklich stark beschädigt«, erklärt Thomas Hofmann vom Bona-Team. »Es war eine Herausforderung. Aber Dank des neuen ›Bona Elastic Systems‹ ging uns das spielerisch von der Hand. Die Teilnehmer der Schulung zeigten allesamt Engagement und Begeisterung für die Sache« ergänzt Hof mann.


Innovationen und eine neue Kampagne Die neue Kampagne veranschaulicht in miniaturisierter Illustration die Kombination aus Ingenieurwesen mit einer hochmodernen Fabrikation und vor allem Menschen, die mit Herz und Seele hinter dem Unternehmen und den Produkten stehen. Die Kampagnenidee funktioniert sowohl auf Image- als auch auf Produktpräsentationsseite und lädt zum Entdecken ein. Als Produktneuheit wurde der »FN Clipholder CH28« präsentiert, der wie eine Schraube in die Wand gedreht wird. Je nach Mauerwerk kann zusätzlich der beigepackte Dübel eingesetzt werden. Der Schraubenkopf weist einen PZ2-Kreuzschlitz auf und ist als Senkkopf ausgeführt, sodass er aus der Wand nicht herausragt.

Nach außen stehen dann nur mehr zwei feine Nägel, auf die die Leiste aufgesteckt oder mit einem Hammer aufgeklopft wird (Schlagholz verwenden). Die Montagehöhe des Clips ist an keine Nuten in der Leiste gebunden und kann frei innerhalb der Leistenhöhe gewählt werden. Mit »FN clik-fix 17« wurde eine Befestigungsschiene mit entsprechender Auslassung für eine Kabelführung gezeigt, die die individuell kürzbare Renovierungsleiste »FN cut-pro« ergänzen soll. Wie die Leiste selbst kann auch die Schiene je nach Bedarf gekürzt werden und bietet in voller Ausführung Platz für mindestens 4 Kabel bis zu einem Durchmesser von 9 mm.

NEUHOFER

 NEUHOFER HOLZ Seine Innovationskraft und das außergewöhnliche Marketing hat das österreichische Familienunternehmen FN Neuhofer Holz auch dieses Jahr auf den Messen Domotex in Hannover sowie der BAU in München mit neuen Produkten, Lösungen und einer gänzlich neuen Kampagne unter Beweis gestellt.

Der »FN Clipholder CH28« wird wie eine Schraube in die Wand gedreht. Je nach Mauerwerk kann zusätzlich der beigepackte Dübel eingesetzt werden. Über ein eingebautes Clipsystem wird die Leiste einfach auf die an der Wand befes-

tigte Schiene aufgeclipst. Und das ganz unabhängig von der gewählten Höhe. 

GENERATI ON

SICHER

. STARK. SCHNELL. Entdecken Sie die neu entwickelten Spachtelmassen von UZIN für eine noch sicherere Belegreife. Weitere Informationen unter www.uzin.de

UZIN. UND DER BODEN GEHÖRT DIR.

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 55


Estrich schneller belegereif – ohne Chemie

Zusammengesetzt aus calcinierter Tonerde, Zement und einem Fasergemisch, kommt der emissionsarme Zusatz der Wohngesundheit zugute. Estrich benötigt vier bis – je nach Schichtdicke – zwölf Wochen zum Trocknen. Zeit, die verrinnt und weitere Bautätigkeiten hemmt. Mit »BZ12« veredelter Estrich lässt sich laut Hersteller nach etwa zwölf Stunden begehen und rund zwölf Tagen belegen. Der Grund: Durch die Rohstoffe wird mehr Wasserkristallin gebunden. Egal, wann das Belegen erfolgt, Rückfeuchten findet nicht mehr statt. Der Zusatz ist zwar auch für den Außenbereich einsetzbar, die Eigenschaften des Beschleunigers wirken sich im Innenbereich am gewinnbringendsten

aus: Die frühere Belegereife und Begehbarkeit des Estrichs schenkt Bauherren Zeit und gestattet zuverlässigere Planung zum Einhalten des Einzugstermins. Neubauten im privaten und gewerblichen Bereich sowie Sanierungen von Altbauten oder Balkonen zählen zu den Anwendungsbereichen; ein Luftporengehalt von unter 8 % ermöglicht den Einsatz von »BZ12« auch für Heizestrich. Regelmäßig kontrolliert das eco-Institut Köln die Rapid-FloorCompounds auf gesundheitlich bedenkliche Emissionen und Inhaltstoffe und zertifizierte bisher stets einwandfreie Qualität. Auch das Sentinel-Haus Institut in Freiburg empfiehlt Rapid-Floor. Sentinel-Haus arbeitet dafür, dass wohngesun-

de und behagliche Lebens- und Arbeitsräume zum bezahlbaren Standard avancieren. In Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland berät es Bauprofis und Bauherren und unterstützt diese mit einem umfangreichen Konzept zur gesundheitlichen Qualitätssicherung. Der Trocknungsbeschleuniger »BZ12« ist in 2,5-kg-Beuteln über den Baustofffachhandel erhältlich; ein Beutel reicht für circa 200 Liter Estrich. 

RAPID-FLOOR

 RAPID-FLOOR Je schneller trocken und ausgehärtet, desto eher ist Estrich belegereif. Der chemiefreie Estrich-Trocknungsbeschleuniger in Pulverform »Compound BZ12« von Rapid-Floor spart durch stark verkürzte Trocknungsdauer nicht nur Zeit und damit Geld, sondern schont auch Umwelt und Gesundheit – überprüft und zertifiziert durch das eco-Institut Köln.

Mit dem Trocknungsbeschleuniger »Compound BZ12« verspricht Rapid-Floor eine enorm verkürzte Wartezeit bis zur Belegereife des Estrichs.

INFO Die Rapid-Floor Estrichtechnologie GmbH mit Sitz in Recklinghausen wurde 2005 gegründet. Sie entwickelt und produziert wohngesunde Estrichbaustoffe und richtet sich mit ihrem Angebot an den Baustofffachhandel. Insgesamt bietet das 16 Mitarbeiter beschäftigende Ausbildungsunternehmen rund um Geschäftsführer Karsten Meisel 30 Estrichbaustoffe und Zusatzmittel an.

WILLKOMMEN BEI DEN 2K EXPERTEN VON PALLMANN Dank PALL-X 98 GOLD sind wir wirklich die KINGS OF 2K.

56 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Schön, schnell, einfach magisch! Das Parkettöl MAGIC OIL 2K

PALL-X PURE So natürlich kann Oberfläche sein.

i


RAPID FLOOR

Geprüfte Trockenbau-Konstruktion aus einer Hand.

Trockenestrich für Fliesen im Großformat  COMPACT FLOOR Die Compact Floor GmbH als Spezialist für Trockenbau-Bodenkonstruktionen hat ein Estrich-Element entwickelt, das besonders für Fliesen im Großformat geeignet ist: »CompactFloor EXPERT« für Fliesen bis zu 120 x 120 cm im Trockenbau. Früher waren Fliesen im Format 33 x 33 cm beliebt, doch die Fliesenformate wachsen. Viele Trockenestriche können aber nach wie vor Formate wie 30 x 60 cm, 60 x 60 cm oder gar 120 x 20 cm nicht aufnehmen. Die neuen faserverstärkten Betonelemente verfügen laut Hersteller über eine hohe Biegezugfestigkeit, die die Anforderungen großformatiger Fliesen erfüllt. Dadurch sind auch im Trockenbau großflächige Fliesen von bis zu 120 x 120 cm möglich. Namhafte Hersteller der Bauchemie haben bereits ihre Kleberfreigaben erteilt, teilt das Unternehmen mit. Aber auch alle anderen Bodenbeläge können eingesetzt werden, egal ob Teppich, Parkett, Laminat oder Vinylbeläge. Die 20 mm hohen Elemente punkten mit den Vorteilen des Trockenbaus: Vermeidung von Feuchtigkeit, wodurch die Bauzeit verkürzt wird. Aber auch der Einbau von »CompactFloor EXPERT« ist laut Hersteller einfach: Die einzelnen Elemente

werden mit einem Kunstharz an den Stoßkanten verklebt, so entsteht eine schwimmende, hochbelastbare Estrichplatte. Die MPA Stuttgart (Materialprüfungsanstalt) bestätigte die Belastbarkeit von 5,0 kN/m2, wodurch »CompactFloor EXPERT« auch für Lagerräume, Kindertagesstätten oder Kirchen geeignet ist. Der trockene Einbau, die geringe Höhe und das geringe Gewicht machen den Einsatz in Altbauten und Sanierungen unkompliziert möglich. Die »CompactFloor EXPERT« ist laut Hersteller mit einem Wärmeleitwert von 1,2 W/mK optimal den Bedürfnissen moderner Fußbodenheizungen angepasst: Die Heizwärme gelangt schnell an den Bodenbelag und kann an den Raum weitergegeben werden. Lange Vorheizzeiten werden überflüssig, denn mit »CompactFloor« ist Wärme auf Knopfdruck möglich. Die Trägheit der Fußbodenheizung gehört somit der Vergangenheit an, verspricht der Hersteller. 

Nichts hält dichter als das Original BT 21 Dichtbahn „Allwetter“ – nur zu Ihrer Sicherheit. In der Gebäudeabdichtung ist Vertrauen gut – absolute Verlässlichkeit ist allerdings besser. Aus diesem Grund gibt es die BT 21 Dichtbahn „Allwetter“. Mit der ganzen Erfahrung von vielen Millionen Quadratmetern abgedichteter Flächen treibt das BT 21-System modernste KSK-Abdichtungstechnik zur Perfektion – gleichzeitig spart es Ihnen bei der Verarbeitung von Grund auf Zeit und erspart Ihnen garantiert Ärger durch Reklamationen. Bauen Sie auf professionelle Lösungen.

www.ceresit-bautechnik.de

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 57


Bona Titan

Aqua-Bodenbeschichtung für mehr Sicherheit  PAUL JAEGER Jaeger Lacke stellt zwei Neuprodukte im Bereich Bodenbeschichtungen vor, die optimal aufeinander abgestimmt sind. Damit soll die Ausführung von lösemittelfreien Bodenbeschichtungen auf mineralischen Untergründen sicherer werden.

PAUL JAEGER

In mmer mehr Bereichen werden lösemittelfreie Produkte gefordert und eingesetzt. Nicht nur verschärfte gesetzliche Anforderungen, sondern auch ein allgemein gewachsenes Umweltbewusstsein sorgen für die steigende Nachfrage. Auch Unternehmen werben verstärkt mit ökologischen Argumenten und dem Stichwort Nachhaltigkeit um Kunden. Der Möglinger Spezialitätenhersteller Jaeger Lacke reagiert auf diese steigende Nachfrage jetzt mit zwei Neuprodukten im Bereich Bodenbeschichtungen. Die lösemittelfreien Werkstoffe sind sorgfältig aufeinander abgestimmt, damit bei aller Umweltfreundlichkeit auch die Sicherheit nicht zu kurz kommt. Als Grundierung wird »Kronalit« Spezial-Grundierharz eingesetzt. Es ist ein zweikomponentiges Produkt, das laut

Die neue Klebstoff-Generation Stärker als je zuvor Bona Titan mit seiner einzigartigen TitaniumTechnologie und der neuen VierfachVernetzung setzt Maßstäbe wenn es um Sicherheit und Stärke geht. Der einfachste, stärkste und sicherste Parkett-Klebstoff. • Einfachste Anwendung • Stärkster Halt • Sicherste Verlegung • Ausgezeichneter Riefenstand • Für alle Holzarten geeignet

Die pigmentierte Bodenbeschichtung mit hohem Deckvermögen haftet optimal auf der Spezial-Grundierung. 58 ____ baustoff-partner.de ____04/17 bona.com

Hersteller mit Stammlack und Härter auf mineralischen Untergründen einen optimalen, tragfähigen Untergrund die für nachfolgende Deckbeschichtung herstellt. Diese wird mit dem wasserbasierten »Kronalux Aqua«-Flüssigkunststoff ausgeführt. Die pigmentierte Bodenbeschichtung mit hohem Deckvermögen haftet optimal auf der Grundierung. Nach kurzer Trocknung ist die fertige Bodenbeschichtung stoß-, schlag- und abriebfest, scheuerbeständig und beständig gegen haushaltsübliche Chemikalien. Dank der Lösemittelfreiheit des kompletten Systemaufbaus entsteht keine Geruchsbelästigung. Jaeger empfiehlt das System für normal beanspruchte Innen- und Außenflächen im privaten oder im gewerblichen Bereich, wie z.B. Kellerräume, Treppen, überdachte Balkone und Laubengänge etc. 


Innenausbau

 SCHÄFER TRENNWANDSYSTEME Im World Conference Center in Bonn (WorldCCBonn) trifft sich die nationale und internationale Fachwelt zum gemeinsamen Austausch. Nach innen und außen präsentiert sich das Tagungs- und Kongresszentrum mit seiner Architektur modern und repräsentativ. Der großzügige Erweiterungsbau aus dem Jahr 2015 ist bis in die Sanitärbereiche elegant und gehoben ausgestattet. Hier fiel die Wahl auf die WC-Trennwand »SVF30 JUMP« der Schäfer Trennwandsysteme GmbH aus Horhausen im Westerwald. Sowohl ihre Füße als auch das Kopfprofil sind zurückgesetzt. Mit diesen Details und einer absoluten Flächenbündigkeit unterstreicht die Lösung den architektonischen Anspruch des Gebäudes. Im ehemaligen Regierungsviertel und in unmittelbarer Nähe zum Rhein befindet sich das World Conference Center Bonn, bestehend unter anderem aus dem Plenargebäude, einem Erweiterungsbau mit Kongresszentrum sowie einem 17-geschossigen Hotel. Der berühmte Plenarsaal diente von 1992 bis 1999 als Sitz des Deutschen Bundestags. Nach Wiedervereinigung und Regierungsumzug wurden neue Nutzungskonzepte entwickelt und eine Erweiterung des Bestands beschlossen. Der Erweiterungsbau bietet Platz für verschiedenste

Sowohl die Füße als auch das Kopfprofil sind zurückgesetzt ausgeführt. Dadurch entsteht eine schwebende Optik.

Anlässe wie Konzerte, Ausstellungen und Veranstaltungen sowie Kongresse und Tagungen. Auch tagen im WorldCCBonn die Mitarbeiter der Vereinten Nationen.

Moderne Architektursprache zieht sich durch Der Erweiterungsbau wurde nach einem Entwurf von YES architecture (München) von Hong Architekten (Berlin) begonnen und von Heinle, Wischer und Partner (Köln) fertiggestellt. Im Außenbereich sind Neubau und Plenargebäude über den »Platz der Vereinten Nationen« miteinander verbunden, unterirdisch mit der »Rheinpassage«. Insgesamt hat der viergeschossige Neubau eine Gesamtkapazität für bis zu 5 000 Personen. Das Herzstück des Gebäudes ist der dreigeschossige Konferenzsaal »New York« mit einer Fläche von rund 2 600 m2. Das Dach der Eingangshalle – der sogenannte »Kristall« – besteht aus einer stützenfreien Konstruktion aus Stahl und Glas, die rund 2 000 m2 überspannt. Das Interieur des Foyers und die angegliederten Konferenzsäle und Büros strahlen mit ihrer gehobenen und funktionalen Ausstattung sowie den hochwertigen Materialien eine elegante Schlichtheit aus.

SCHÄFER

Schwebendes Design für das World Conference Center Bonn

Eine Drückergarnitur aus Edelstahl mit runden Rosetten komplettiert das WC-Trennwand-System »SVF30 JUMP« von Schäfer.

Trennwände im Schwebezustand

Reinigungsfreundlichkeit überzeugendes Argument

Diese spiegelt sich auch in den Sanitärbereichen wider. Hier wurde die WC-Trennwandlösung »SVF30 JUMP« der Schäfer Trennwandsysteme GmbH eingebaut. Insgesamt 126 Kabinen und 52 Schamwände wurden damit realisiert. Es handelt sich um 28 Räume verteilt auf Unter- und Erdgeschoss sowie erstes und zweites Obergeschoss. Die Arbeiten erfolgten innerhalb von 15 Tagen. Entsprechend der lichten Höhe der Sanitärräume wurden die Wände mit 208 cm Höhe inklusive 10 cm Fußluft eingebaut. Die exakten Maße der Kabinen wurden vorab bei einem Aufmaß genommen. Dabei war unter anderem entscheidend, an welcher Stelle die WC-Installation vorgesehen war. Charakteristisch für das Erscheinungsbild der WC-Trennwand »SVF30 JUMP« ist laut Hersteller, dass Füße und Kopfprofil zurückgesetzt ausgeführt sind. Die Befestigung der Edelstahlfüße erfolgt unter der Trennwand. Das Kopfprofil über der Kabinentrennwand sorgt für Stabilität und ist ebenfalls von der Front nicht sichtbar montiert. Durch den Abstand der Trennwand vom Boden entsteht eine schwebende Optik.

Auch bei Veranstaltungen mit hoher Teilnehmerzahl ist Hygiene im Sanitärbereich ein wichtiger Faktor. Daher war es wichtig, eine Lösung zu finden, die diese Aufgabe erleichtert. Zugleich war ein System gefragt, das eine hohe Beanspruchung zulässt. Die verbaute WC-Trennwand von Schäfer besteht aus einer 30 mm starken, mit Melaminharz-beschichteten Spanplatte. Diese ist umseitig mit ABS-Umleimern in derselben Farbe ausgestattet. Die eingesetzten Materialien sind robust, reinigungsfreundlich und von langer Nutzungsdauer – auch bei hoher Frequentierung der Sanitäranlage. Der Abstand zum Boden verbessert die Reinigungsfreundlichkeit zusätzlich. Die Platten sind in dem Sonderfarbton »Pfleiderer U018 basaltgrau« ausgeführt. Dieser bildet einen Kontrast zu den hellen Wand- und Deckenoberflächen. Dazu wurde eine elegante Drückergarnitur mit runden Rosetten aus Edelstahl gewählt. Die Wandanschlüsse wurden mit einem U-Profil als Schattenfuge ausgeführt, sodass eine glatte und flächenbündige Front auf der Kabinenaußenseite erzielt wird. Dies unterstützt die klare Linie des Designs.  04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 59


CAPAROL

Die zweigeschossige umlaufende Empore mit ihren farbigen Brüstungen und Schattenbändern prägt das Erscheinungsbild des Kircheninneren. Der seidenmatte Capalac Buntlack trägt der insgesamt zurückhaltenden Farbgebung Rechnung.

»Maria am Wasser« hat sich wieder schön gemacht  CAPAROL Die malerisch im Dresdner Elbtal gelegene ehemalige kleine Schifferkirche »Maria am Wasser« bedurfte nach dem Hochwasser vom Juni 2013 dringend einer Sanierung. Von der Durchfeuchtung betroffen waren neben den Sandsteinmauern vor allem die Holzbauteile. Der renommierte Dresdner Architekt Dr. Walter Köckeritz aus dem Freundeskreis der Kirchengemeinde erhielt den Auftrag, ein Sanierungskonzept zu entwerfen und die Arbeiten zu begleiten. Nach der Austrocknung nahm sich die Malerfirma Christian Kotte aus Pirna der rund 600 m2 Holzfläche an und gab ihr mit dem Capalac Seidenmatt-Buntlack ihre ursprüngliche Ausstrahlung zurück.

Mit handwerklichem Können gegen Hochwasserschäden

Die Emporen ruhen auf einfachen, sich nach oben verjüngenden hölzernen Säulen, die sich in Form und Farbe in das Gesamtbild einordnen. 60 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Die malerisch am rechten Elbufer gelegene ehemalige Schifferkirche im Dresdener Ortsteil Hosterwitz wurde im Verlauf von Jahrhunderten Gemeindekirche von Hosterwitz und verlor ihre ursprüngliche Funktion als Schifferkirche. Die Bombardierung Dresdens im Februar 1945 überstand der Kirchenbau nahezu ohne Schäden. Heute ist sie ein Wallfahrtsort für Hochzeitspaare. Zum großen Freundeskreis gehört auch der Architekt


Ufer tritt, besteht immer die Gefahr, dass das Wasser auch vor der Kirche nicht Halt macht. Das bisher letzte Hochwasser im Juni 2013, als der Pegel der Elbe weit über 8 m anstieg, hatte vor allem im Innenraum beträchtlichen Schaden angerichtet. Sowohl die Bausubstanz als auch die reichlich vorhandenen Holzbauteile waren stark durchfeuchtet. Der Kircheninnenraum lebt von seinen zweigeschossigen Emporen, der ansehnlichen Kreutzbach-Orgel an der Westseite und dem an der nördlichen Kirchenwand befindlichen Altar, über dem sich die Kanzel befindet.

Aufgabenstellung zu Papier gebracht

Dr. Walter Köckeritz. Er gilt in Sachen Denkmalschutz als Kenner der Materie, war unter anderem an den Planungen zum Wiederaufbau der Semperoper beteiligt und nahm sich zuletzt der Sanierung der Kirche Maria am Wasser an. Die im Namen erwähnte Nähe zum Wasser hat auch einen Nachteil: Wenn die Elbe über die

Zugute kam dem Architekten, dass unmittelbar nach der Flut fachkundige Gemeindemitglieder eine Auflistung von Aufgaben für die Sanierung von Kirche, Pfarrhaus, Jugendzentrum und dazugehörigen Außenanlagen erstellt hatten, die sich als eine solide Grundlage für das Sanierungskonzept erwies. Die Kosten beliefen sich auf 180 000 bis 200 000 Euro. Am Kirchenbau waren kleine Ausbesserungen am Sandsteinmauerwerk notwendig. Voraussetzung für den weiteren Fortgang der Arbeiten war

aber, Mauerwerk und Inventar gründlich austrocknen zu lassen. Unterstützt wurde der Trocknungsprozess durch eine Wandheizung im Altarbereich. Zwei Gittertüren an den Haupteingängen sollten im Falle eines weiteren Wassereinbruchs eine ständige Durchlüftung der Räumlichkeiten ermöglichen. Zugleich wurde eine Gerüstbaufirma beauftragt, bei zu erwartendem Hochwasser unverzüglich Gestühl und weitere Holzteile zu demontieren und für die Lagerung geeignete Regale vorzuhalten. Als die Kirche die Trockenheitswerte erreicht hatte, wurde in geringen Losgrößen beschränkt ausgeschrieben. Dadurch kamen bekannte und bewährte Firmen zum Zuge, unter anderem die traditionsreiche Pirnaer Malerfirma Christian Kotte, die in der Gemeinde schon Proben ihres Könnens abgeliefert hatte. Sie nahm sich der Holzbauteile an, für die die Ausschreibung produktneutral erfolgt war. In diesem Fall setzte Malermeister Christian Kotte auf Erprobtes und Bewährtes und entschied sich für den hochwertigen »Capalac Seidenmatt«-Buntlack. Ihn überzeugten seine gute Farbund Glanzstabilität, sein hohes Stand- und Deckvermögen

und eine perfekte Kantenabdeckung. Der Farbentwurf orientierte sich weitgehend an der vorherigen Farbgebung mit ihrem grauweißen Grundton und dem Graugrün der Schmuckelemente. Blickfang im Kircheninneren sind zweifellos die zweifarbigen Brüstungen der Emporen, die von sich nach oben verjüngenden einfachen hölzernen Säulen getragen werden. Stimmig auch die Einbindung der Orgel in das Farbkonzept, deren Gehäuse gleichfalls mit einen Neuanstrich bedacht wurde. Rund 600 m2 Holzflächen und -teile erhielten durch den Anstrich mit dem »Capalac Seidenmatt«-Buntlack ihre Ausstrahlung zurück und verbreiten in der kleinen Kirche am Elbufer eine andachtsvolle Stimmung. Mit größter Sorgfalt trugen die Maler nach dem Reinigen und Anschleifen des Holzes »Capalac AllGrund« als Haftgrundierung auf, ehe sie mit der Decklackierung für den krönenden Abschluss sorgten. Architekt Dr. Köckeritz, der auf der Baustelle regelmäßig nach dem Rechten sah, freut sich wie die Kirchengemeinde, Hochzeitspaare und Besucher über das gelungene Werk. »Maria am Wasser« hat sich wieder schön gemacht. 

Caparol-Berater Andreas Wittwer, Malermeister Christian Kotte und Architekt Dr. Walter Köckeritz (von links) beratschlagen, wie bei der Farbgebung des Inventars aus Holz weiter vorzugehen ist.

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 61


SAINT-GOBAIN RIGIPS

Der flexible »AquaBead Flex PRO« kann leicht für die zu schützende Kante vorgefaltet werden.

Nachhaltige Lösung für perfekte Ecken und Kanten  SAINT-GOBAIN RIGIPS Die perfekte und langlebige Eckausbildung von Wänden erfordert viel Aufwand und große Sorgfalt, üblicherweise verbunden mit einem beträchtlichen Zeitbedarf. Die Verarbeitung herkömmlicher Eckleisten aus Aluminium ist daher einem schnellen Baufortschritt oft eher abträglich. Darüber hinaus sind sie nicht selten Grund für Reklamationen, zum Beispiel wenn nachträglich Rostflecken durch eine unsachgemäße Verklammerung oder durch leichteste Anpralleffekte massive Beschädigungen entstehen. Mit dem neuen »AquaBead Flex PRO« verspricht Rigips einen einzigartigen Kantenschutz, der die Ausbildung von Ecken und Kanten in beliebiger Winkelstellung schneller, einfacher und zudem auch deutlich robuster und damit langlebiger machen soll.

»Rigips AquaBead Flex PRO« ist die neueste Entwicklung auf Basis der bewährten »AquaBead«-Technologie – laut Hersteller eine einzigartige Kombination aus einer flexiblen Kunststoffleiste mit Papier-Ummantelung und einem stärkebasierten Kleber. Anders als seine beiden Vorgänger »AquaBead« und »AquaBead L-Trim« wird dieser Kantenschutz jedoch nicht in Form einer Leiste angeboten, sondern ist komplett von der Rolle: Im kompakten Karton bereitgestellt, lässt sich die benötigte Länge einfach von der Rolle ziehen. Das macht den neuartigen Kantenschutz laut Hersteller stabil, sicher und verarbeitungsfreundlich: »AquaBead Flex PRO« bietet einerseits einen hohen Widerstand gegen Einwirkungen von außen, zum Beispiel durch Anprallen oder Anstoßen. Andererseits ermöglichen die einfachen Zuschnitte und die leichte Montage mittels Anfeuchten und Ankleben eine deutliche Zeitersparnis. Gleichzeitig geht das Verletzungsrisiko gegen null, denn bei der Verarbeitung entstehen keine scharfen Grate oder Kanten.

Einfach und effizient verarbeitet Im ersten Schritt wird der Rigips-Kantenschutz »AquaBead Flex PRO« auf die gewünschte Länge gekürzt – der Zuschnitt 62 ____ baustoff-partner.de ____04/17

kann mit einer normalen Schere oder, bei vielen gleichen Längen, mit der Kappsäge erfolgen. Anschließend wird das flexible Profil grob für die zu schützende Kante vorgefaltet und die Klebeseite des Kantenschutzes einfach mit Wasser eingesprüht. Der stärkebasierte Kleber kommt ohne weitere Spachtelmasse zum Ansetzen aus. Innerhalb von nur 15 bis 30 Sekunden hat sich der Kleber aktiviert. Die angefeuchtete, klebende Seite des »AquaBead Flex PRO« wird dann mittig auf die vorhandene Ecke oder Kan-

te der Trockenbauwand gesetzt und gleichmäßig angepresst. Für ein schnelles und optimales Befestigen bietet Rigips einen Kantenroller als Zubehör an. Mit ihm wird der optimale Anpressdruck und somit höchste Haftkraft zwischen Gipskartonwand und Kantenschutz erreicht. Dennoch ist eine Positionskorrektur möglich, solange der Kleber noch nicht erhärtet ist. Nach bereits circa 20 Minuten kann der Kantenschutz mit dem »Rigips VARIO Fugenspachtel« oder »Rigips ProMix Plus« verspachtelt werden. Als weiteren Vorteil nennt der Hersteller einen geringeren Spachtelverbrauch in der Endbearbeitung.

Nachhaltige Lösung

Die Klebeseite des neuen Rigips-Kantenschutzes wird einfach mit Wasser eingesprüht. Der stärkebasierte Kleber kommt ohne weitere Spachtelmasse zum Ansetzen aus. Innerhalb von nur 15 bis 30 Sekunden hat sich der Kleber aktiviert.

»Rigips AquaBead Flex PRO« kann auch mit »inneren Werten« überzeigen: Der Kunststoffkern ist aus PET gefertigt. Dieser Kunststoff verfügt über eine Vielzahl positiver Eigenschaften und ist zudem recyclingfähig. Ebenso sind die Papierummantelung sowie der Kleber auf Wasserbasis besonders umweltfreundlich. Mit diesem Kantenschutz verspricht der Hersteller daher eine besonders nachhaltige Lösung für dauerhaft perfekte Oberflächen. Der Kantenschutz »AquaBead Flex PRO« ist im Baustoff-Fachhandel oder über die regionalen Rigips-Fachberater Trockenbausysteme erhältlich. 


Holz-Akzente an der Wand als individuelle Eyecatcher im Innenraum

Mit dem gebürsteten und matt weiß behandelten Osmo-Faseprofil aus edler Fichte lassen sich moderne, hochwertige Wandakzente setzen.

Einen ganz besonderen Charme verspricht Hersteller Osmo mit veredelter, massiver Fichte. Die gebürstete und matt weiß behandelte Oberfläche des Faseprofils eignet sich hervorragend, um moderne, hochwertige Akzente zu setzen. Insbesondere waagerecht verlegt, zeigt die Holzsorte in der gebürsteten Variante ihren einzigartigen Charakter. Dezent kommen Maserung und Struktur zur Geltung.

der Osmo Massivholzdiele »Europ Eiche« in weiß seidenmatt, wirkt das Ensemble modern und luxuriös. Die montagefertigen Profile sind bereits bei Auslieferung mit Osmo-Holzanstrichen veredelt. Eine Holzvertäfelung, ob nun partiell oder flächig, erspart für viele Jahre wiederkehrende Tapezier- und Malerarbeiten. Osmo garantiert qualitativ hochwertige Verarbeitung des

Es besticht laut Hersteller die zurückhaltend wirkende Art, die durch die individuelle Zeichnung des Naturproduktes den Raum mit Leben füllt. Dieser Bestseller des Herstellers wird für Wandgestaltungen besonders gerne gewählt, da er ohne Schattenfuge eine großzügige Flächenwirkung auch auf kleinen Teilstücken erreicht. Kombiniert mit einem edlen Holzfußboden, wie

OSMO

 OSMO Holzverkleidung an der Wand schien lange Zeit »out« zu sein. Mit einer hellen Oberfläche und einer individuellen Gestaltung ist sie jedoch heute wieder topmodern. Da der Kreativität bekanntlich keine Grenzen gesetzt sind, kommen beispielsweise partiell gestaltete Wände immer mehr in Mode, bei denen Holz wieder eine große Rolle spielt. Ob in Kombination mit massiven Steinen, puristischem Beton oder der klassischen Tapete – in privaten Räumen, aber auch in Restaurants oder Hotels eröffnen sich immer neue, einzigartige und stilvolle Looks.

Faseprofils mit der passgenauen Nut/Feder-Verbindung und somit eine leichte Montage. Kein Werkstoff schafft übrigens ein besseres Wohnklima: Holz atmet, ist warm und sorgt für eine angenehme Akustik. Mit einer geschmackvollen Beleuchtung, schönen Möbeln sowie zauberhafter Dekoration abgerundet möchte man die eigenen vier Wände nie wieder ver lassen.

AMF MONDENA® – „beständig und zeitlos elegant“

die neue Produktmarke von Knauf AMF

Die Metalldecke von Knauf AMF schafft Wiedererkennung und unterstreicht das herausragende Kompetenzprofil. Unsere Produkte verbinden hervorragende akustische Eigenschaften, eine hochwertige Optik mit Funktionalität und Langlebigkeit.

www.knaufamf.com

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 63


Akustikplatten ermöglichen offene Studienlandschaften

Die Fachhochschule Bielefeld ist mit knapp 9 700 Studenten in den Fachbereichen Ingenieurswissenschaften, Mathematik, Sozialwesen und Wirtschaft die größte staatliche Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe und hat einen Neubau auf dem Campus Nord bekommen. Auf einer Nutzfläche von 31 500 m2 sind 16 Hörsäle, 220 Seminarräume, eine Bibliothek, Labore, ein Rechenzentrum, zwei Café-Bars und eine Caféteria mit Außengastronomie untergebracht. »Auf dem Campus Bielefeld lernen, lehren und forschen die verschiedenen Disziplinen der FH erstmals unter einem Dach – in einer hervorragenden Infrastruktur und mit modernster Ausstattung«, sagt Beate Rennen-Allhoff, Präsidentin der FH Bielefeld. Die Planer des Münchener Architekturbüros Auer Weber haben das Gebäude nach Kriterien der Offenheit gestaltet, um Kommunikation und interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern. Es gibt große Begegnungslandschaften für den gemeinsamen Gedankenaus-

tausch, lichtdurchflutete Innenhöfe und breite Flure. Die akustische Herausforderung bestand darin, die Hallzeiten zu begrenzen. »Wir entschlossen uns frühzeitig, im gesamten Gebäude ein Abhangdeckensystem zu installieren, das auch dazu dienen sollte, den Studenten ein ruhiges und angenehmes akustisches Umfeld zu schaffen«, erinnert sich Architekt Thomas Schonder von Auer Weber. Die Suche nach der Deckenlösung führte die Planer zu Knauf AMF. Der Deckenspezialist aus Grafenau produziert »Heradesign superfine« – 35 mm dicke Holzwolle-Akustikplatten, die aus Holz, dem Bindemittel Magnesit und Wasser bestehen. Sie wiegen 15 kg pro m2 und wurden im Sonderformat 550 x 2 200 mm geliefert. Insgesamt 36 000 m2 haben die Architekten über eine CD-Unterkonstruktion aus Metall von der Decke abhängen lassen. . Die vollflächige Akustikbekleidung verwandelt bis zu 90 % der Schallenergie über das gesamte Frequenzspektrum durch Reibung in Wärme

KNAUF

 KNAUF AMF Gleichzeitig lernen, ganz konzentriert und ungestört – und das trotz offener Studienlandschaften. Im 180 Millionen Euro teuren Neubau der Fachhochschule Bielefeld machen 36 000 m2 Holzwolle-Akustikplatten des Deckenspezialisten Knauf AMF die ruhige Lernatmosphäre erst möglich. Denn sie verkürzen die Hallzeiten, punkten mit Naturlook und sind dabei auch noch ausgesprochen wirtschaftlich.

Im 180 Millionen Euro teuren Neubau der Fachhochschule Bielefeld ermöglichen 36 000 m2 Holzwolle-Akustikplatten des Deckenspezialisten Knauf AMF die nötige ruhige Lernatmosphäre.. und reflektiert den Rest. Besonders effektiv arbeitet sie dabei im sprachrelevanten Frequenzbereich von 250 bis 4000 Hz. Die Folge: In den Hörsälen, Fluren, Verbindungsgängen, Seminarräumen und offenen Lernund Begegnungslandschaften wird es spürbar ruhiger und Studenten können sich entspannt in Zimmerlautstärke unterhalten. Schonder: »Mit diesem angenehmen akustischen Raumklima beugen wir unnötigen Ermüdungserscheinungen vor und erfüllen außerdem die DIN 18041 ›Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen‹.« Die Trockenbauer hatten keinerlei Probleme, die Deckenplatten vor der Montage teilweise zurecht-

zuschneiden, um Elemente der Haustechnik zu integrieren wie beispielsweise Leuchten, Lüftungselemente, Sprinkler, Brandmelder und Lautsprecher. Schonder: »Als weiterer Produktvorteil hat sich während der Bauphase herausgestellt, dass man für nachträgliche Installationsarbeiten einzelne Deckenfelder mit geringem Aufwand temporär öffnen kann.« Dank dieser sogenannten Revisionierbarkeit können Haustechniker im Alltag schneller arbeiten. Beim Neubau stand nachhaltiges Bauen im Vordergrund. Die Akustikplatten fügen sich laut Hersteller in dieses Konzept ein. Sie tragen das FSC-Siegel sowie den »Blauen Engel. 

Zwei »Neue« im Holzpflegeprogramm

Mit dem bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) registrierten Holzschutzprodukt »Insekten-Ex« schließt der Hersteller die Lücke beim Schutz gegen Insektenbefall für innen. Für kleinteilige Arbeiten gibt es das Mittel gegen Hausbock und Nagekäfer in der 750-ml-Dose und für größere Flächen in der 2,5-Liter-Henkeldose. 64 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Der neue tropfgehemmte sowie biologisch abbaubare »Holz-Entgrauer« von Tex-Color reinigt und stellt den natürlichen Ton von Holz im Außenbereich wieder her. Angeboten wird er im 1-Liter-Henkeleimer. Sowohl »Insekten-Ex« als auch »Holz-Entgrauer« fügen sich nahtlos in die modular aufgebaute Tex-Color-Warenpräsentation ein. Das Serviceangebot

MEFFERT

 MEFFERT Tex-Color hat sein Komplettsortiment für Holz – den Baustoff der Natur – um zwei weitere Produkte in der Kategorie »Schützen und Grundieren« ergänzt.

Das spezialisierte Tex-Color-Sortiment für Holzschutz und -pflege wurde um zwei Problemlöser ergänzt. rund um das komplette Holzpflegeprogramm, einschließlich der Verkaufsförderung, ist exklusiv

auf die Bedürfnisse des Baustoffhandels und dessen Kunden abgestimmt. 


Bad, Sanitär & Fliesen Positive ISH-Bilanz: Mehr Besucher und gute Stimmung

Vom 14. bis zum 18. März 2017 kamen 200 114 Besucher (2015: 196 777) auf das Frankfurter Messegelände, um sich über zahlreiche Innovationen und neueste Trends zu informieren. Gleichzeitig steigerte die ISH ihre Internationalität: 64 % (2015: 61 %) der Aussteller und 40 % (2015: 39 %) der Besucher kamen aus dem Ausland. »Die ISH wächst und wird immer internationaler. Die Kennzahlen sind hervorragend, die Stimmung in den Hallen war ausgezeichnet. Wir sind rundum zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung«, so Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt. Die Positionierung der ISH als Weltleitmesse untermauert der Anstieg bei den internationalen Besuchern. Hier war eine Steigerung um mehr als 5 % auf 80 045 (2015: 75 819) zu verzeichnen.

Zufriedenheits-Bestwerte bei Besuchern und Ausstellern

ROMANESEN

Herausragende Noten gab es von allen Beteiligten für die Qualität der Messe. Insbesondere die Anzahl der Neukontakte sorgte für eine hohe Zufriedenheit auf Ausstellerseite. Die Gesamtbeurteilung ist weiterhin mit über 80 % auf einem sehr hohen Niveau, teilt der Veranstalter mit. Positiv sehen die Aussteller zudem die Konjunkturaussichten: 88 % bewerteten diese gut oder befriedigend. Bei den deutschen Ausstellern lag dieser Wert sogar bei 93 %. Noch höher waren die Zufriedenheitswerte der Besucher: die Gesamtbeurteilung

Großer Andrang herrschte nicht nur auf der gesamten ISH – auch der Gemeinschaftsstand von Bosch und Junkers war immer gut besucht. Präsentiert wurden den Fachbesuchern unter anderem Smart-Home-Lösungen.

MESSE FRANKFURT / PIETRO SUTERA (2)

 MESSE FRANKFURT Die Veranstalter der ISH sind zufrieden: Einmal habe die Weltleitmesse für den Verbund von Wasser und Energie ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller bewiesen. 2 482 Aussteller (Inland: 889, Ausland: 1 593) aus 61 Ländern, darunter alle Weltmarktführer, stellten in Frankfurt am Main auf einer Fläche von 260 000 m2 ihre Weltneuheiten vor.

Die Eröffnung der ISH erfolgte im Portalhaus, Ebene 0. dem Fachhandwerk, freuen wir uns über einen fulminanten Besucherandrang auf unserer Handwerkerlounge. Ziel unserer Arbeit ist immer der wirtschaftliche Erfolg unserer Betriebe. Dafür haben die AusstelTräger-Verbände zufrieden ler und wir als Verbandsorganisation auf der ISH 2017 viel getan!« mit Handwerker-Lounge Sehr zufrieden mit dem Messeverlauf zeigHartmut Dalheimer, Vorsitzender VDS, ten sich die Sprecher der fünf ISH-Träger Sprecher ISH Water: »Wir sind mit der (ZVSHK – Zentralverband Resonanz der ISH 2017 Sanitär Heizung Klima, BDH durchaus zufrieden! So– Bundesverband der Deutwohl Qualität als auch schen Heizungsindustrie, Quantität der Besucher VDS – Vereinigung Deut›stimmten‹, besonders der sche Sanitärwirtschaft, FGK internationale Besucher– Fachverband Gebäude-Klianteil, gerade aus China ma, VdZ – Forum für Enerund Russland, war stark gieeffizienz in der Gebäudewahrnehmbar. Aber auch technik). das deutsche FachhandDie ISH wächst und Friedrich Budde, Präsiwerk fand den Weg zur dent ZVSHK, Sprecher für ISH, die entsprechenden wird immer intergemeinsamen Aktionen das Handwerk: »Das war nationaler. Die eine eindrucksvolle Weltder Messe und der Träger Kennzahlen sind leitmesse unserer Branche. haben Wirkung gezeigt. hervorragend, die Die ISH 2017 hat zahlreiDer Besuch der ISH muss Stimmung in den für jede(n) Badplaner/-in che Lösungen für die HeHallen war ausgerausforderungen unserer und jede(n) Bäderbauer/-in zeichnet. Wir sind Zeit präsentiert: aus Sicht weiterhin Pflicht sein! Für rundum zufrieden unsere Badbotschafterin des Handwerks vor allem Franziska van Almsick war für das Gelingen der Wärmit dem Verlauf der es das auf jeden Fall, die mewende und den altersVeranstaltung.« damit die ISH wiederum gerechten Badumbau. Als Wolfgang Marzin, prominent in den Medien Vertreter der größten naVorsitzender der Geschäftstionalen Besuchergruppe, platzierte!«  führung der Messe Frankfurt lag erneut bei rekordverdächtigen 97 %. Das SHK-Handwerk stellte mit einem Anteil von rund einem Drittel traditionell die stärkste Besuchergruppe.

»

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 65


»Staufix Control« macht Alarm

Highlight der »Staufix«-Familie ist der »Staufix Control«. Der integrierte Signalgeber löst optischen und akustischen Alarm aus. Staufix Control verwendet dabei das »EnOcean«-Funkprotokoll und ist damit sogar für die Integration in Smart Home-Lösungen geeignet. Optional sind Funkempfänger erhältlich, die den Alarm in andere Räume weiterleiten oder angeschlos-

sene Wasserverbraucher ausschalten können. Mit dem Funkempfänger als Schaltsteckdose kann »Staufix Control« im Falle eines Rückstaus zum Beispiel eine Waschmaschine vom Netz nehmen und so eine Eigenüberschwemmung verhindern. Damit verspricht der Hersteller doppelte Sicherheit mit »Staufix Control«: Er schützt und steuert bei Rückstau. 

ROMANESEN

 KESSEL Mit »Staufix« und der Neuheit »Staufix Control« hat Kessel in Frankfurt auf der ISH Lösungen zum Rückstauschutz präsentiert.

Im Mittelpunkt des ISH-Messeauftritts stehen bei KESSEL der neue »Staufix« und »Staufix Control«.

Neues Warnsystem erkennt und vermeidet Wasserschäden

Schadensfälle verhindert werden können. Um drohende Wasserschäden nicht nur entdecken, sondern auch verhindern zu können, hat GROHE Sensor und Kontrollgerät entwickelt, die nach eigenen Angaben bahnbrechende intelligente Technologien nutzen.

GROHE

Hintergrund für die Entwicklung war die Erkenntnis, dass häusliche Wasserschäden ein stark unterschätztes Risiko sind. Das ist das Ergebnis einer europaweiten Umfrage, und ein Bericht des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zeigt: zumindest in Deutschland hätten 93% der

Der »GROHE Sense Guard« wird durch einen Installateur an der zentralen Wasserleitung angebracht und stellt bei Gefahr die Wasserzufuhr automatisch ab. 66 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Der smarte Wassersensor »GROHE Sense« wird auf dem Fußboden platziert, misst Raumtemperatur sowie -feuchtigkeit und erkennt auslaufendes Wasser. Mehrere der intelligenten Sensoren können in verschiedenen Räumen eingesetzt werden, um so drohende Wasserschäden schnellstmöglich melden zu können. So können Anwender sofort reagieren und Schlimmeres verhindern. Der »GROHE Sense Guard« ist ein smartes Wasser-Kontrollgerät, das Gefahren wie potenzielle Frostschäden, kleinere Lecks und drohende Wasserrohrbrüche erkennt. Das Gerät wird durch einen Installateur an der zentralen Wasserleitung des Hauses angebracht und kann die Wasserzufuhr automatisch abstellen. So bleibt selbst ein Wasserhahn, der nicht zugedreht wurde, zukünftig nicht mehr unbemerkt! Das Wasserschaden-Warnsystem basiert auf W-LAN-Tech-

SCHÖPF

 GROHE Die neuesten Produktlösungen für das Smart Home aus dem Haue GROHE heißen »Sense« und »Sense Guard«. Der »Sense«-Wassersensor überwacht Luftfeuchtigkeit, spürt Leckagen auf und benachrichtigt den Bewohner, sobald ein wasserbezogenes Problem auftaucht. Der »Sense Guard« ist direkt an die Hauptwasserleitung installiert und kann im Fall eines Leitungsschadens das Wasser direkt abstellen. Beide Systeme können über die »GROHE ONDUS« App überwacht und gesteuert werden.

Jörg Brammer, Gebietsleiter Handwerk bei GROHE, erklärt Vorteile und Funktionsweise des neuen Wasserschaden-Warnsystems. Per App lässt sich im Schadensfall auch aus der Ferne die Wasserzufuhr stoppen.

nologie gemäß Industriestandard und wird über die »GROHE ONDUS«-App gesteuert. Die Nutzer erhalten eine Benachrichtigung, wenn es ein Wasserproblem gibt und können die Wasserversorgung mithilfe der App abstellen. Außerdem kann die App den heimischen Wasserverbrauch messen. 


GRUMBACH (2)

 GRUMBACH Für Hersteller Grumbach ist das Minimieren von Abmessungen bei der Entwicklung neuer Sanitärbausteine eine spannende Herausforderung. Schließlich entstehen auf diese Weise »Nischenprodukte«, die bei der Lösung von schwierigen baulichen Situationen hochwillkommen sind. Aktuell konnte das Unternehmen den »Superflachen« in das Angebot seiner WC-Steine aufnehmen: Einen Spülkasten für den Halb-Wandeinbau mit nur 8 cm Tiefe, 110 cm Höhe und 50 cm Breite. Außerdem wurden zwei weitere Modelle modifiziert für Einbausituationen mit geringem Platzangebot: Der WC-Stein für die Wand mit nur 12,5 cm Tiefe bei 110 beziehungsweise 100 cm Höhe sowie ein 110 cm hoher WC-Stein für den Eckeinsatz.

Mit dem nur 8 cm messenden »Superflachen« hat Grumbach einen neuen Spülkasten für den Halb-Wandeinbau entwickelt. Damit lassen sich Vorwandinstallationen für wandhängende und Stand-WCs von äußerst geringer Tiefe realisieren, ideal bei Sanierungsmaßnahmen mit geringem Platzgebot. Egal, ob Massivwand oder Leichtbau-Ständerwand: Ein minimaler Ausschnitt im Montagebereich eröffnet die Chance auf eine moderne WC-Gestaltung. Die Spülung mit ZweiMengen-Technik lässt sich mit den bewährten GeberitBetätigungstasten von vorne auslösen. Passend zur Neuentwicklung für WCs bietet der Wetzlarer Hersteller auch Installationselemente für Waschtische, Bidets und Urinale an. Optimal für den Abflussanschluss bei der Altbausanierung ist laut Hersteller auch die Auswahl von drei etagierten, waagerecht nach hinten führenden Anschlussstutzen mit 3, 5 und 7 cm Versatz. Neue Modelle gibt es auch für die nur 12,5 cm bzw. 15 cm tiefen, 50 cm breiten und 110 cm beziehungsweise 100 cm hohen WC-Steine des hessischen Familienbetriebs: Sie sind künftig vorbereitet auf den Einbau eines Geberit-Einwurfschachtes für Reinigungswürfel, die sich im Spülkasten auflösen. Das Gleiche gilt für die 110 cm hohen, 50 cm breiten und 15 cm tiefen Eck-WC-Steine. Bei beiden Ausführungen wurden außerdem die Proportionen durch eine Anpassung der Maße verbessert. Die Optimierung der Befestigungspunkte erleichtert darüber hinaus die Montage. 

SCHÖPF

Neue WC-Steine mit minimierten Dimensionen

Lazaros Konstantinidis, Mitglied der Grumbach-Geschäftsleitung, erläutert die Vorzüge der »superflachen« WC-Steine aus seinem Unternehmen. Sie eignen sich auch zum Einbau in beengten räumlichen Situationen.

INFO Das Familienunternehmen Grumbach aus Wetzlar entwickelt und produziert Sanitärbausteine aus hochwertigem, FCKW-freien PUR. Für sein umfangreiches Produktangebot verspricht der Hersteller einfache, praxisgerechte Vorwandinstallationen und Lösungen auch für schwierige Raumsituationen. Grumbach-WC-Steine gibt es sowohl als Ecklösung wie auch als rechteckiges Element für die Vorwandinstallation von WCs, Urinalen, Bidets oder Waschbecken. Alle Sanitärbausteine sind geräuscharm und wärmegedämmt, sie isolieren gegen Schwitzwasser und lassen sich direkt befliesen.

i

Die Zeichnung veranschaulicht den Einsatz des »Superflachen« als Halb-Wandeinbau. Extrem platzsparend und sicher sowohl für Massivwände (oben) als auch für die Leichtbau-Ständerwand. Ein minimaler Ausschnitt im Montagebereich genügt.

Nur 8 cm tief ist der »Superflache« von Grumbach. Die Neuentwicklung bietet alle Voraussetzungen für eine designorientierte Badeinrichtung.

67


TRAVERTIN SILK WOOD VON L‘ANTIC COLONIAL (PORCELANOSA GROUP)

Vorteil für Flächenheiz- und -kühlsystem

Traumhafte Badgestaltung mit dem sensiblen Naturstein Travertin.

 PROLINE Jetzt ist der Beweis erbracht: Eine wissenschaftliche Studie belegt das deutlich geringere Verformungsverhalten des »Proline ENERGY« Flächenheiz- und -kühlsystems gegenüber dem mineralischen Heizestrich.

Natursteinböden werden immer beliebter. Durch die Fülle an Farben, Strukturen und Oberflächen sind diese natürlichen Materialien gerade bei Architekten hoch im Kurs. Optisch besonders beeindruckende Natursteinarten wie Estremoz, Bianco Perlino oder Travertin, sind jedoch extrem empfindlich – besonders im Verbund mit einer Fußbodenheizung. In der Praxis klagen Verarbeiter, die sensible Natursteine auf üblichen sog. Nasssystemen (Heizrohre liegen im Estrich) ausgeführt haben, über auffallend häufige Rissbildungen, bedingt durch die geringe Festigkeit dieser Natursteinarten.

Zum Aufheizen weniger Nutzenergie erorderlich Dabei ist physikalisch betrachtet Naturstein der ideale Belag für eine Fußbodenheizung, denn gegenüber einer keramischen Fliese ist nur ein Bruchteil der Nutzenergie erforderlich, um das Material aufzuheizen. Zu-

dem ist die Wärmeleitfähigkeit von Naturstein bis zu dreimal besser als bei einer Fliese. Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit sind Natursteine also klar im Vorteil gegenüber Fliesen – wenn da nicht das Problem mit der Rissbildung wäre. Eine geprüfte Lösung für das Problem biete die Ausführung mit »Proline ENERGY«, einer Fußbodenheizung im Trockenbausystem, die laut Hersteller durch geringere Aufbauhöhe und kürzere Einbau- und Aufheizzeiten eine interessante Alternative zum klassischen, zeitaufwendigen Verfahren darstellt. »Durch unseren permanenten Austausch mit dem Naturstein-Experten Detlev Hill hat sich herauskristallisiert, dass unsere Flächenheizung den idealen Partner für Natursteine darstellt. Um einen Beweis für die entkoppelnde Wirkung des Aufbaus von ›Proline ENERGY‹ zu erbringen, wurde die wissenschaftliche Untersuchung mit dem Titel ›Verformung von Natursteinplat-

ten auf Bodenheizsystemen mit geringer Aufbauhöhe‹ ins Leben gerufen«, sagt der Bauingenieur und Proline-Vertriebstechniker Manfred Rupprecht. Die Hochschule Augsburg (Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen) hat sich der Fragestellung im Sommer 2016 angenommen und unter der Leitung von Prof. Dipl.-Ing. Manfred Schnell die unterschiedlichen Verformungen von Natursteinplatten auf Heizestrichen im Vergleich zu »Proline ENERGY« untersucht. Wissenschaftliche Unterstützung erhielt der ausführende Student Patrick Allerberger von keinem geringeren als Detlev Hill, dem anerkannten Naturstein-Experten in Deutschland.

Versuchsanordnung und Testreihen Die wissenschaftliche Studie untersuchte in sechs verschiedenen Anordnungen die unterschiedlichen Verformungsverhalten der Natursteine Estremoz, Bianco Perlino

Sauber sanieren.

Sauber

SANIEREN.

Ihre Kunden werden mehr als zufrieden sein. Jeden Auftrag können Sie schmutz- und staubfrei umsetzen.

Testen Sie unsere Produkte - jetzt online bestellen:

PLANSCHUTZ >> CONTAINERNETZE >> STAUBSCHUTZ >> Z.B LUFTTÜRE : DIE SCHNELLE U. EFFEKTIVE STAUBSCHUTZ - LÖSUNG. Einfach und unkompliziert können Sie jeden Umbau sorglos vornehmen: Damit der Staub bleibt wo er hingehört.

Telefon: 0 86 21 / 64 66 80 oder besuchen Sie unseren neuen Onlineshop >> www.boeck-kg.de

68 ____ baustoff-partner.de ____04/17


Kritische Verformungen und Schäden bei Heizestrich

PROLINE

Beim Versuchsaufbau mit dem klassischen Nasssystem (Estrich) verformten sich die Natursteinplatten sehr viel mehr als bei »Proline ENERGY«. Ferner wurden circa fünf Tage nach dem Abkühlen Risse auf der Oberfläche des Bianco Perlino sichtbar. Somit konnte wissenschaftlich festgestellt werden, dass das Verformungsverhalten eines Heizestrichs unter Temperatureinfluss deutlich größer ist als mit »Proline ENERGY BasicLine«. Das eindeutige belegbare Verformungsverhalten des Estrichs führte bei den sensiblen Natursteinarten darüber hinaus sogar zu nachweislichen Schäden. Bei der Ausführung von »Proline ENERGY BasicLine« mit »ENERGY PES« blieben diese Schäden aus. Der Maximalwert der Ausdehnungen war bei dem Heizestrich ca. dreimal so hoch wie bei dem Trockenbausystem. Hierdurch wird nachvollziehbar, dass das System aus Rohrträgerelementen von »Pro-

Das mit dem BVF-Siegel ausgezeichnete Flächenheiz- und -kühlsystem »ENERGY« von Proline.

»

PROLINE

und Travertin in Abhängigkeit zum eingesetzten Heizsystem. Bei den Belastungsproben wurden ein herkömmliches Heizsystem eines Estrichaufbaus sowie die »Proline ENERGY«-Fußbodenheizung in zwei Aufbauvarianten, einmal in Verbindung mit der Entkopplungsplatte »ENERGY PES« und alternativ mit Nivelliermasse als Lastverteilschicht, miteinander verglichen. Auf allen Aufbauten wurden die o. g. Natursteinplatten verlegt. Um Schwachstellen der Platten und Fugen festzustellen, wurden bei diesen Versuchen keine Kreuzfugen verwendet, sondern Platten im Format 80 x 20 cm im Halbverband sowie geeignete Formate im Römischen Verband verlegt. In verschiedenen Aufheizphasen (45/60/65/70 °C Vorlauftemperatur) simulierten die Augsburger Wissenschaftler praxistypische Gegebenheiten. Die gemessenen Maßveränderungen wurden ausgewertet und führten zu folgendem Ergebnis:

»Durch unseren permanenten Austausch mit dem Naturstein-Experten Detlev Hill hat sich herauskristallisiert, dass unsere Flächenheizung den idealen Partner für Natursteine darstellt.« Manfred Rupprecht, Proline-Vertriebstechniker

ÜBERZEUGEND PRÄZISE ZIELSTREBIG

line ENERGY BasicLine« eine sehr viel bessere Entkopplungsfähigkeit aufweist und gegenüber Verformungsschäden im Vergleich zum Heizestrich schützt. Somit konnte wissenschaftlich festgestellt werden, dass optisch ansprechende, mechanisch jedoch empfindliche Natursteinarten und Verlegearten auch ohne Kreuzfugen schadenfrei auf »Proline ENERGY BasicLine« mit der Entkopplungsplatte »ENERGY PES« ausgeführt werden können.

Trockenbau-Systeme in zwei Varianten erhältlich

www.alferpro.de

Proline bietet mit »ENERGY« gleich zwei richtungsweisende wasserführende Flächenheiz- und Kühlsysteme an: »BasicLine« (aus expandiertem Polystyrol) und »NatureLine« (aus Holzweichfasern) mit aufkaschierten Wärmeleitplatten aus Aluminium. Beide Systeme können als Rohrträgerelemente in Trockenbauweise ohne Estrich verlegt werden. Mit einer geringen Einbauhöhe (ab 32 mm) sowie einem geringen Flächengewicht, kurzen Reaktionszeiten und geringen Vorlauftemperaturen von nur ca. 30° C bieten die beiden Systeme laut Hersteller optimale Voraussetzungen, um die Anforderungen der EnEV 2016 zu übertreffen und selbst in der Sanierung zu unterschreiten. Neben der technischen und wirtschaftlichen Güte sieht man beo Proline die einfache und schnelle Verlegung beider Systeme als weiteres Merkmal sowie eine Ursache für den anhaltenden Erfolg. Die Wärmeverteilung in der Fläche wird unterstützt durch innovative Steuerungs- und Regeltechniken, die im Bedarfsfall auch mit angeboten werden.  04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 69


Wie aus einer Idee eine Erfolgsgeschichte wird

LESERAKTION Alferpro sucht Produkttester Wer sich von der Qualität der Alferpro-Produkte überzeugen und sie in der Anwendung testen möchte, kann sich bei uns als Produkttester bewerben. Wir verlosen unter den Lesern des baustoffPARTNER 5 Produktpakete aus dem Alferpro-Sortiment für eine Fliesenverlegefläche von bis zu 50 m2 mit einem Gesamtwarenwert von bis zu 2 500 €. Sie bekommen alle für Ihr Projekt notwendigen Profile, Ecken, Entkopplungs- und Abdichtungssysteme in den erforderlichen Maßen und den gewünschten Materialien kostenlos gestellt. Anschließend würden wir natürlich gerne Ihre Meinung zu den Produkten und ihrer Verarbeitung erfahren und in diesem Magazin veröffentlichen. Um eines der fünf Produkttester-Pakete zu gewinnen, müssen Sie nichts weiter tun, als uns eine Mail an baustoffpartner@sbm-verlag.de mit Ihren Kontaktdaten und einer kurzen Beschreibung Ihres Projektes zu schicken. 70 ____ baustoff-partner.de ____04/17

i

ALFERPRO (2)

 ALFERPRO Neun Monate ist es her, dass in Wutöschingen – nahe der schweizer Grenze im »aluvalley« – aus einer Idee eine erfolgreiche Marken-Neueinführung wurde: Eine Profi-Serie für Fliesenprofile und Abdichtungssysteme, dass das langjährige Fertigungs-Know-how von Alfer Aluminium verbindet mit den Branchenkenntnissen und der Leidenschaft, die Vertriebsleiter Christian Grünendahl und sein Team für die neu gegründete Marke Alferpro mitbringen. Sein Anspruch: Profile für Profis, und zwar in Premiumqualität und zu bezahlbaren Preisen.

Um die schnelle Verfügbarkeit der Alferpro-Produkte zu gewährleisten, wurden die Produktionskapazitäten ausgebaut sowie größere Lagerflächen geschaffen. Auf dem Foto (von links): Christian Grünendahl (Vertriebsleiter), Thomas Wagner, Diethardt Lange, Volker Jürning, Vera Giebels (Marketing), Timo Zumkeller, Manuel Frensch.

Von Jan Rieken »Alferpro ist sehr herzlich im Markt aufgenommen worden«, lautet das Fazit von Christian Grünendahl. Die Gesellschafter der Muttergesellschaft Alfer Aluminium, die seit 1973 im Wutachtal Aluminium-Zubehör für DIY-Heimwerker produziert und von Jahr zu Jahr erfolgreicher wird, wollten die Erweiterung. Zu Alfer Aluminium gehören heute verschiedene Sparten, eine davon ist die neue Marke alferpro. Insgesamt sind im Unternehmen etwa 500 Menschen beschäftigt, einige davon in Teilzeit oder flexiblen Arbeitszeitmodellen. Beim Besuch des baustoffPARTNER im Wutachtal wird schnell klar: Das mittelständische Familienunternehmen ist organisch gewachsen. Davon zeugen zahlreiche Gebäude, die auf beiden Seiten einer Straße nach und nach gebaut oder zugekauft wurden. Firmengründer Thomas Wilbs, ein richtiger Tüftler und Inha-

ber zahlreicher Patente, scheint beinahe allgegenwärtig zu sein. Seine Erfahrungen und Erfindungen jedenfalls sind es, und davon profitieren nun die Profis am Bau: Zum Beispiel davon, dass die zugekaufte Rohware so bearbeitet wird, dass die Oberfläche des späteren Profils nicht zerstört wird. Dazu gehört ein spezielles Verfahren, bei dem das Material vor dem ersten Bearbeitungsschritt foliert wird. Die Rückmeldungen, die Grünendahl und sein Profi-Team von Fachhändlern und Verarbeitern bekommen, sind beeindruckend: Profis schätzen die Stanzung der Profilhöhe alle 40 cm und das geschlossene Lochbild, das sich in 10 cm-Schritten wiederholt. Aber auch in anderen Punkten folgt Alferpro seinem Premium-Anspruch: Für die Verarbeitung kommen hochwertige Öle zum Einsatz, die sich schnell verflüchtigen, und das fertige Produkt wird sorgfältig verpackt. »Die moderne Fertigung kann


3 Fragen an... Christian Grünendahl, Vertriebsleiter Alferpro Wie muss man sich den Start einer neuen Marke vorstellen? »Als wir Alferpro starteten, kannte uns keiner. Das hat sich schnell geändert. Sowie im Handel als auch bei Verarbeitern ist unser Angebot sofort auf großes Interesse gestoßen.« Wie ist Ihnen das gelungen?

RIEKEN

»Schon kurz nach der Markteinführung konnte das Unternehmen die ersten Kopflistungen bei Eurobaustoff und Hagebau vermelden. Nach dem erfolgreichen Messeauftritt auf der Cersaie 2016 folgten zahlreiche weitere Listungen bei Baustoffund Fliesenfachhändlern. Zuletzt sind die Niederlassungen der Hermann Bach GmbH sowie der Nerlich & Lesser KG dazugekommen. Mit derart positiver Resonanz und einer entsprechend hohen Nachfrage hatte niemand im Unternehmen gerechnet. Im Herbst ist es dadurch sogar bei einigen Produkten zu kurzfristigen Lieferengpässen gekommen. Um die schnelle Verfügbarkeit aller Produkte zu gewährleisten, wurden die Produktionskapazitäten ausgebaut sowie größere Lagerflächen geschaffen.«

Entwässerungsrinnen, passgenau nach Ihren Maßangaben gefertigt.

Wie geht es weiter? »Derzeit arbeitet das Unternehmen bereits an der Entwicklung neuer Produkte, die im Herbst auf der Cersaie dem Fachpublikum vorgestellt werden. Neben einer Innovation bei Treppenstufen-Profilen wird das Sortiment um neue Farben und Dekore ergänzt. Ein Bodenleger-Programm ist in Planung und wird voraussichtlich Anfang 2018 eingeführt.«

auch Sonderanforderungen für den Objektbau zeitnah umsetzen«, sagt Grünendahl. Das »moderne Profil-Sortiment ohne Altlasten« (Grünendahl) reicht von 2 bis 30 mm und umfasst verschiedene Materialien und Oberflächen. Die hohe Fertigungs- und Produkttiefe sowie der stylisch-moderne Antritt haben eine extrem hohe Nachfrage ausgelöst, von der man »regelrecht überrascht«

worden sei, so Grünendahls Fazit nach der Einführungsphase. »Die Verfügbarkeit war nicht immer lückenlos gewährleistet, wir mussten sogar in ausländischen Märkten wie Italien auf die Bremse treten«, sagt er. Inzwischen wurde ein neues Lager in Betrieb genommen, die Produktionskapazitäten erweitert und das Problem damit  gelöst.

• Hochbeete • Pflanzkästen • Dränage- & Entwässerungsrinnen Weitere Produkte und Infos finden Sie unter: www.richard-brink.de Bei alferpro findet die Fertigung auf hochmodernen, teilautomatisierten Anlagen statt. Im Bild die Profilieranlage, auf der die Edelstahl-Profile gestanzt und gebogen werden.

Richard Brink GmbH & Co. KG Tel.: 0049 (0)5207 95 04-0 anfragen@richard-brink.de


Bodengleiche Edelstahlduschrinne

SCHÖPF

Bodenaufbau eines barrierefreien Duschplatzes mit der neuen Edelstahl-Duschrinne »ACO ShowerDrain E+«. Die neue Edelstahl-Duschrinne »ACO ShowerDrain E+« bietet laut Hersteller Vorteile beim Installieren, Fliesenlegen und bei der Nutzung. Bauseitiges vormontieren ist nicht erforderlich. Der Arbeitsablauf wird durch eine werkzeuglose Höhenverstellung weiter beschleunigt. Freien Rohrzugang gewährleistet der fest verschweißte Ablauftopf mit Anschluss DN 50. Dabei erlaubt der Stutzen unterhalb der Rinne die sichere Estrichüberdeckung der Rohrleitung. Die bereits werksseitig angebrachte Dichtmanschette erleichtert die Abdichtung im Verbund nach neuestem Standard. Diffusionsöffnungen im Rahmen begünstigen das Abtrocknen von Feuchtigkeit im Fliesenbelag. »ACO ShowerDrain E+« erfüllt alle Anforderungen nach EN1253 und eignet sich auch für Duschen in Sport- und Gewerbestätten bei hoher Wassereinwirkung. Der Hersteller verspricht dauerhafte Beständigkeit durch rostfreien Edelstahl ohne ab-

Marketingleiter Thorsten Christian erläutert die Vorzüge der bodengleichen ACO-Edelstahl-Duschrinne.

ACO

 ACO HAUSTECHNIK Als Hersteller der vielfach mit Design-Awards ausgezeichneten Edelstahl Duschrinne »ACO ShowerDrain« zählt sich ACO Haustechnik zu den Pionieren des bodenebenen bzw. barrierefreien Bades.

lösbare Beschichtungen sowie eine Materialhärte, die Kratz- und Gebrauchsspuren vermindert und widerstandsfähig gegen übliche Reinigungsmittel ist. Die Optik der elektropolierten Oberfläche wird komplettiert durch eine große Auswahl an Edelstahl-Designrosten. 

INFO ACO Haustechnik mit Sitz in Philippsthal (Hessen) und Stadtlengsfeld (Thüringen) ist innerhalb der ACO-Gruppe der Spezialist für die Bereiche Entwässern, Abscheiden und Pumpen in privaten und gewerblichen Gebäuden. ACO Haustechnik unterstützt Planungsbüros und Fachhandwerksbetriebe sowohl bei der Projektierung als auch bei der Ausführung in den sicherheitsrelevanten Aufgabenfeldern Brandschutz, Schallschutz, Hygiene und Montage.

Test: Dusch-WCs auf dem Prüfstand Neun Dusch-WCs mit Stromanschluss, Föhn und Sitzheizung und ein »TECEone« trafen sich im Februar 2017 zum Kräftemessen auf dem Prüfstand der Hochschule Esslingen. Das Ergebnis wertet der Hersteller als Ritterschlag für sein auf das Wesentliche reduzierte Produkt: Nahezu in allen Disziplinen habe der Herausforderer Bestdaten abgeliefert. Als stromloses Dusch-WC verlässt »TECEone« jenes Denkschema, das der Erfinder des Dusch-WCs 1956 vorgegeben hatte: Der Schweizer Tüftler Hans Maurer war Büromaschinentechniker – Strom war modern und für ihn alternativlos. 72 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Das Dusch-WC von TECE zeigt: Strom scheint dafür nicht zwingend erforderlich.

Ein klassisches WC mit Zusatzfunktion Das Low-Tech-Dusch-WC bietet dank zweier integrierter Drehknöpfe die Zusatzfunktion »Dusch-WC«, die Frischwasser gradgenau temperiert direkt aus der Hausleitung zapft und mit dem laut Hersteller größten Wasservolumen im Testumfeld schnell, komfortabel und intensiv reinigt. Die Fakultät »Gebäude Energie Umwelt« der Hochschule hat sich bei den Tests an den aktuellen Normen-Entwurf für

Dusch-WCs angelehnt und sieben Disziplinen festgelegt: Die Temperatur des Warmwassers am Düsenaustritt, die Temperaturverteilung auf dem beheizten WC-Sitz, die Trocknungsrate des Warmluftföhns, den Energieaufwand für Strom, den Wasservolumenstrom aus der Düse sowie die beiden Kernfunktionen »Reinigungswirkung der Duschdüse« und »Selbstreinigung der Düse«. Die beiden wichtigsten Untersuchungen orientieren sich dabei an den Erwartungen der Nutzer – und die wollen Hygiene am Produkt und Sauberkeit am Po. Beispiel Duschdüse: Die ausfahrenden Duscharme kön-

SCHÖPF

 TECE Zehn Dusch-WCs hat die Hochschule Esslingen auf den Prüfstand genommen. Als einziges ohne Stromanschluss ist das »TECEone« angetreten – und hat sich achtbar geschlagen.

Entwicklungschef Martin Krabbe erläutert am Messestand die Vorzüge des »TECE One«, das keine eigene Stromversorgung braucht und sich trotzdem mit stromgebundenen Dusch-WCs messen kann.

i


nen im Alltagsbetrieb mit Urin oder Fäkalien in Kontakt kommen – ein ästhetisches Debakel und ein hygienisches Problem. Deshalb werden die Düsen bei allen Modellen vor und nach der Nutzung durch Umspülen

»

nigt auch viel. »TECEone« setzt seine Führung im Volumenstrom in Bestwerte in der Reinigungsleistung um. »TECEone« liefert mehr als fünf Liter Frischwasser in der Minute direkt aus der Leitung ohne Mengen-

„Thermostatmischer und Kartuschen sind robuste und jahrelang bewährte Bauteile. Mit ihnen kennt sich jeder Installateur aus. Richtig eingesetzt, kann man damit ein phantastisches Dusch-WC bauen.« Martin Krabbe, Entwicklungschef TECE

Im Konkurrenz-Vergleich wird das Besondere an »TECEone« deutlich sichtbar: Durch den Verzicht auf elektrische Funktionen wirkt es fast wie ein normales WC.

begrenzung – und ohne Tank, Pumpe oder Durchlauferhitzer. Der Hersteller kündigt die Lieferfähigkeit des neuen Produkts zur Jahresmitte an und sieht sich durch den Test bestätigt. Krabbe: „Dusch-WC geht künftig einfacher, preisgünstiger, hygienischer und auch viel nachhaltiger.“ 

Abdichtungs- & Entwässerungssysteme für Bad, WC und Nassräume.

PROFOLIO Abdichtungssystem mit geprüften und aufeinander abgestimmten Komponenten

TECE

mit Frischwasser gereinigt. Zum Test wurden Faserstift-Striche auf den Brausearmen aufgebracht – dann wurde untersucht, wie die integrierte Hygienespülung die Düsen reinigt. »TECEone« und fünf weitere WCs haben bestanden; drei Marken-Dusch-WCs wiesen noch Verunreinigungen auf, eines sogar starke Verunreinigungen. Erstmals wurde auch die Reinigungswirkung der Dusch-WCs untersucht – mit Senf und Miso-Paste wurden drei unterschiedliche Po-Simulatoren aus Plexiglas bestrichen und dann auf den Sitzflächen positioniert. Das Ergebnis: viel Wasser rei-

Lösungen für Nischen und Ablagen  SCHLÜTER-SYSTEMS Für die Gestaltung von Räumen, zum Beispiel mit Keramik- oder Natursteinbelägen, hat Schlüter-Systems in Frankfurt auf der ISH Lösungen wie die Nischen-Elemente aus der Konstruktionsplatte »KERDI-BOARD« und Abschlussprofile in mattem Schwarz.

Die neuen Einbauelemente aus »KERDI-BOARD« ermöglichen den Bau von Regalen, Nischen und Ablagen.

PROCHANNEL Zubehör für ein perfekt abgestimmtes System

Bauteile beträgt 89 mm. In Verbindung mit dem Abdichtungssystem »Schlüter-KERDI« können die Nischen als Verbundabdichtung ausgeführt werden. Zur Abrundung können dabei passende Abschlussprofile zum Einsatz kommen. Die Profilreihen »Quadec«, »Rondec« und »Jolly« sind jetzt in der neuen Farbe »Graphitschwarz matt« erhältlich. Die Profile sind laut Hersteller aus hochwertigem, farbig beschichtetem Aluminium gefertigt und ergänzen das umfangreiche Angebot an Farben und Oberflächen für die dekorativen Kantenschutzprofile um eine weitere Trendfarbe.  SCHLÜTER-SYSTEMS

Attraktive Nischen und Ablagen lassen sich nun schnell mit neuen Einbauelementen erstellen. Sie sind aus der Konstruktionsplatte »KERDI-BOARD« gefertigt, bereits werkseitig komplett wasserdicht und können in Ständerwerkkonstruktionen eingearbeitet werden. Die Elemente stehen in vier Abmessungen zur Verfügung: 305 x 152 mm, 305 x 305 mm, 305 x 508 mm sowie 305 x 711 mm. Die Tiefe aller

PROCHANNEL Entwässerungssysteme für bodengleiche Duschen

XX/XX ____ baustoff-partner.de ____ 73

www.proline-systems.com www.proline-systems.com


Duschabtrennungen für Sondereinbau

schen 800 und 1 800 mm Breite bei einer Höhe von 2 000 mm erhältlich. Zusätzlich sind Sonderanfertigungen zwischen 800 und 2 000 mm Breite in Höhen von 1 400 bis 2 100 mm möglich. Neu ist hier eine Duschschiebetür für die Badewanne. Die Schiebetüren-Doppelserie ist in poliertem Aluminium sowie in edlen Lacktönen erhältlich. Das schwarze »Nero«, der Rauchton »Fumo«, das zartgrüne »Menta« und das strahlend weiße »Bianco« können auch mit den zwölf Dekoren des Wandsystems »Koralle WS60« kombiniert werden. Mit der Doppelserie verspricht der Hersteller einzigartige planerische und technische Details mit Varianten von der Eckdusche und 2- oder 4-teiligen Gleittüren mit Trennwand über WalkIn-Duschplätze bis hin zu U-Kombinationen mit Tür oder Eckeinstieg. Beide Serien sind sowohl für superflache Duschwannen als auch für bodengleiche Duschplätze planbar. Zu den technischen Finessen der Duschabtrennungen, die ganz ohne

untere Wandbefestigung auskommen, zählt der Hersteller die sanft gleitenden Türen aus 8 mm starkem EinscheibenSicherheitsglas. Wird die Gleittür geschlossen, übernimmt eine Soft-Close-Einheit das Schließen auf den letzten Zentimetern und hält sie in dieser Stellung fest. Die Soft-Open-Funktion öffnet die Tür im Endbereich vollständig und sorgt dafür, dass sie geöffnet bleibt. Eine Magnetführung im Bodenbereich am Festelement verleiht den Gleittüren Laufruhe und ermöglicht eine leichte Reinigung durch Abschwenken der Glaselemente. Zur weiteren Vereinfachung der Reinigung bietet der Her-

Birgit Riemke vom Marketing präsentiert die Koralle-Duschabtrennung als Raumteiler mit einteiliger Schiebetür. steller optional eine »GlasPlus«Oberflächenveredelung an, die das Wasser an den Glasflächen abperlen lässt, sowie »ShowerGuard« – ein spezielles Duschglas zur dauerhaften Versiegelung der Glasoberfläche mit garantierten zehn Jahren Schutz vor Korrosion und Verfärbung auch bei härtestem Wasser. 

KORALLE

Als Aufmaßprodukt kann die »Koralle S606Plus« in Breiten zwischen 800 und 2 000 mm und Höhen zwischen 1 400 und 2 100 mm geordert werden. Bei der ein- oder zweiteiligen Schiebetür für den Nischeneinbau ist ab einer Breite von 1 400 mm jetzt eine spezielle Variante als Raumteiler bis zu einer Höhe von 2 500 mm möglich, der unter die Decke montiert wird. Damit können laut Hersteller insbesondere in exklusiven Hotel- und Spa-Bereichen, aber auch in entsprechenden Wohnungen raumgebende, integrative Lösungen z. B. für Dusche und WC geschaffen werden. Der Raumteiler mit einteiliger Schiebetür lässt sich darüber hinaus platzsparend und wärmespeichernd zur Abgrenzung von Duschflächen hinter einer Vormauerung oder als komfortsteigernde Lösung für gemauerte WalkIn-Duschplätze einsetzen. Ausgestattet mit Spiegelglas schaffen alle Raumteiler-Varianten ganz neue Raumoptiken. Die »Koralle S600Plus« mit Wandprofil ist – je nach Ausführung – in Standardgrößen zwi-

SCHÖPF

 KORALLE Die Duschabtrennungs-Doppelserie »Koralle S600Plus/S606Plus« wurde zur ISH 2017 bedarfsgerecht erweitert. In Frankfurt präsentierte Koralle die Architektur-Duschlösung in drei neuen Varianten für Sondereinbausituationen.

Die Designblende ist das stilprägende Gestaltungsmerkmal der Duschabtrennungs-Doppelserie »Koralle S600Plus/S606Plus«. Sie wird in Aluminium poliert sowie in den Lackvarianten »Bianco«, »Menta«, »Fumo« und »Nero« angeboten.

Armaturen für anspruchsvolle Bedingungen

Im Zuge der Weiterentwicklung zukunftsgerechter Ausstattungselemente bringt die Franke Water Systems die neuen Linien »F3« und »F5« mit drei Armaturentechnologien (hydraulische und elektronische Selbstschlussarmaturen sowie Einhebelmischer). Franke bietet mit dem neuen Armaturenprogramm für Waschen und Duschen verschiedene Produktsegmente für unterschiedliche Einsatz74 ____ baustoff-partner.de ____04/17

bereiche und Anforderungen. Denn die Anwendungsgebiete im Bereich Water Systems sind enorm, die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Die neue Armaturengeneration präsentiert sich u. a. mit der weltweit ersten, zum Patent angemeldeten »FRAMIC«-Selbstschluss-Mischkartusche mit Keramikscheibentechnik. Der Hersteller verspricht einen Meilenstein im Hinblick auf Langlebigkeit, Funktionssicherheit

und Wartungsfreundlichkeit. Ergänzend dazu hat Franke Water Systems auf der ISH seine neu entwickelte Opto-Elektronik sowie die einheitliche Franke Systembox zur sicheren Bauwerksabdichtung für Wandeinbauinstallationen vorgestellt. Die neue »F3«- und »F5«- Generation umfasst zwei Designlinien, die mit unterschiedlichen Raum- und Objektausstattungen harmonieren. Die »F3«-

FRANKE

 FRANKE Franke Water Systems hat auf der ISH in Frankfurt die neuen Linien »F3« und »F5« mit drei Armaturentechnologien (hydraulische und elektronische Selbstschlussarmaturen sowie Einhebelmischer) vorgestellt.

Die »F3«-Linie präsentiert sich mit ihrer zylindrischen Grund-form zeitlos schön und klar in der Gestaltung und Bedienung. Linie präsentiert sich mit ihrer zylindrischen Grundform klar in Gestaltung und Bedienung. Die »F5«-Armaturenlinie zeichnet sich laut Hersteller durch geometrische Eleganz und markante Gestaltungselemente aus.


Werkzeuge & Arbeitsschutz Neue Diamantscheibe: »Gehörschutz« für Profis am Bau  SAINT GOBAIN ABRASIVES Mit der schallgedämpften Diamantellen klebeartigen Kunststoffs zwischen den beiden Hälften des »Sandwich«-Stahlkerns werden die Schwingungen der beiden scheibe »NORTON CLIPPER Silencio« des SchleifwerkzeugStahlkernhälften absorbiert und somit die Schall- bzw. Lärmentherstellers Saint-Gobain Abrasives ist der Profi am Bau in wicklung zusätzlich auf ein Minimum reduziert. Sachen Schallschutz für Mensch und Umwelt auf dem neuesMarko Waldschmidt: »›NORTON Silencio‹-Diamantscheiben sind ten Stand der Technik. Konstruktive Vorteile wie etwa eine optimal abgestimmt, um die bestmögliche Geräuschreduzierung spezielle Sandwich-Bauweise vermindern die mit bereits zehn und Schnittleistung bei der Anwendung zu erInnovations- und Sicherheitspreisen auszielen. Der Lärm wird direkt an der Quelle begezeichneten »Silencio«-Diamantscheiben kämpft und ist rund 30 Mal leiser als bei sämtliDie einfachste Art gegenüber herkömmlichen Werkzeugen chen konventionellen Diamantscheiben. Mit bis und Weise, den Lärm zu 17 mm hohen Segmenten und einer maßgeden Schallpegel bis zu 25 dB. am Entstehungsort

»

SAINT-GOBAIN ABRASIVES

schneiderten Lösung für jede Anwendung ist zu reduzieren, ist die Konventionelle Diamantscheiben, die auf Windieser wirksame ›Gehörschutz‹ unsere effizienVerwendung einer schallkel- und Trennschleifern, Fugenschneidern und teste Diamantscheibe für Granit, Beton und allgegedämpften DiamantTisch- und Blocksteinsägen eingesetzt wermeine Materialien bei gleichzeitigem Schutz der scheibe wie ›Silencio‹.« den, verursachen Lärm von bis zu 115 dB (A). Umgebung vor störenden Schneidgeräuschen.« Marko Waldschmidt, Wohngebiete, Stadtzentren, Schulen und Vertriebsleiter Deutschland Performanceschub durch Krankenhäuser sind besonders empfindlich bei Saint-Gobain Abrasives neue Segmenttechnologie gegenüber Lärm. Zusätzlich greifen immer Als Grund für den Performanceschub nennt der häufiger Vorschriften bei einer übermäßigen Geräuschentwicklung. So sind nach der Verordnung zum Schutz der Hersteller die neue Segmenttechnologie »i-HDTM«. Das VerfahBeschäftigten vor Gefährdungen durch Lärm und Vibrationen (Lärmren beziehungsweise die so genannte Infiltration ermöglicht es, und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung – LärmVibrationsArbSchV) Segmente mit noch höherer, einheitlicher Dichte als bisher zu reUnternehmer / Arbeitgeber grundsätzlich verpflichtet, Lärm durch alisieren. Die Segmente sind robuster, härter und verschleißreMaßnahmen zu eliminieren beziehungsweise zu reduzieren. So besistenter als die der älteren Generation. Noch ein Vorteil: Die Disagt etwa § 7, dass die Lärmemission am Entstehungsort amanten werden durch diesen patentierten Prozess im verhindert oder soweit wie möglich verringert werden Segment optimal eingebunden. Das sorgt für eine soll. Technische Maßnahmen haben, so die Verordmaximale Auslastung der Körner. Längere Standzeiten bei höheren Schnittgeschwindigkeiten nung, dabei Vorrang vor organisatorischen. Marko Waldschmidt, Vertriebsleiter Deutschund mehr Abtragsleistung sind daher markanland bei Saint-Gobain Abrasives: »Ein Fachhändte Vorteile. Die gefürchteten Segmentverluste ler sollte seine Kunden darauf hinweisen, dass sind ausgeschlossen, was die Sicherheit für den Anwender deutlich steigert. Die neue Technologie eröffnet laut Wald»Silencio« ist in verschiedenen Größen schmidt den Weg zu einer Vielfalt an Segmenterhältlich. Die neue Trennscheibe erweitert das Einsatzspektrum beim Trennen und Schleifen unterformen und erweitert das Einsatzspektrum beim schiedlichster Materialien. Trennen und Schleifen in den unterschiedlichsten Materialien. Er erklärt: »›Silencio‹ ist Stand der TechMaschine und Diamantwerkzeug dem Stand der Technik und nik entsprechen. Die einfachste Art und Weise, den Lärm am gilt als anerkannEntstehungsort zu reduzieren, ist die Verwendung einer schallgete Maßnahme zur Schallreduktion sodämpften Diamantscheibe wie ›Silencio‹.« wohl für den ArbeitsLeise und kraftvoll ohne typisches »Pfeifen« als auch für den UmDer Profi an der Baustelle trägt in der Regel einen Gehörschutz weltschutz.«  und ist damit ausreichend geschützt. Viele Schneidarbeiten finden aber im Freien statt, wo der Lärm sich ungehindert ausbreiten kann und Anwohner und Passanten belästigt. Auch innerhalb von Gebäuden ist eine möglichst geringe Lärmbelästigung erwünscht. Lärm durch Schneidarbeiten wirkt hier durch die Reflektion an Wänden und Decken noch störender. Dank »i-HD«-DiamantDie »NORTON CLIPPER Silencio« reduziert laut Hersteller den segment-Technologie verursachten Lärm drastisch direkt an der Quelle. Das patentierte können die Profis am Wasserwege-Design versperrt den Luftstrom durch den Stahlkern Bau mit der »Silencio« und verhindert so das »Pfeifen« herkömmlicher Diamantscheiben. nun noch schneller Auch die Stahlkernkonfiguration ist patentiert: Dank eines speziund sicherer arbeiten. 04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 75


TECHTRONIC INDUSTRIES

Der Handscheinwerfer »M18 SLED-0« kann großflächig oder punktuell ausleuchten und auf weite Entfernungen bis 650 m strahlen.

fer mit zwei Funktionen: Im Punkt-Strahl-Modus besitzt er eine Reichweite von bis zu 650 m und im Flut-Strahl-Modus dient er der Ausleuchtung einer großen Fläche. Vier Leuchtstufen versprechen maximale Flexibilität bei der Anpassung der Leuchtkraft. Der Scheinwerfer kann sicher auf dem Ak TECHTRONIC INDUSTRIES Mit »TrueView« bietet Milwaukee ein vielseitiges Leuchtenkuboden abgestellt werden, der Strahlerkopf lässt sich kipsortiment für Handwerk und Industrie. Es umfasst mobile und transportable Lösungen pen. Das robuste Kunststofffür nahezu jede Anforderung. »TrueView« kombiniert LED-Technologie mit funktionellem gehäuse ist auch für härProduktdesign und leistungsstarken 12 Volt- sowie 18 Volt-Lithium-Ionen-Akkus. Der Hertere Einsätze ausgelegt, steller verspricht Leuchten mit großer Anwendungsvielfalt, starker Leuchtkraft und zusätzlich ist das Gerät langer Lebensdauer. nach Schutzklasse IP54 staub- und spritzwasDie Lampen verfügen über versergeschützt. sets mit jeweils einem Ladegesätzlich lässt sich stärkte, stoßfeste Gehäuse und Milwaukee bierät und zwei Akkus. der Strahlerkopf Linsen sowie ein intelligentes tet auch für das komplett kipDer neue »TrueView«-Baustrahler »M18 HSAL-0« mit pen und dreTemperatur-Management, das »TrueView«-Sortiment eine 12LEDs strahlt mit einer Leuchthen. eine besonders lange Lebensdauer der LEDs ermöglicht. Garantie von kraft von bis zu 3 000 Lumen. Der Zum Sortiment gehören mehr drei Jahren. Das stabile Dreibeinstativ – ausBaustrahVoraussetziehbar von 1,10 m bis 2,20 m ler lässt als zehn Produkte, von HandDer Baustellenstrahler M18 HSAL-0 zung ist die – dient zusammengeklappt als sich wahlleuchten für die punktuelle Beist optimiert für die schattenfreie stoßfester Transportschutz für weise mit und homogene Ausleuchtung eines Online-Regisleuchtung bis zu Baustrahlern trierung auf den LED-Kopf. Die LEDs sind Akku oder und Bauleuchten zur schattengrößeren Arbeitsbereiches. www.milwauauf drei separaten und einzeln mit Kabel freien Ausleuchtung einer grökeetool.de. Mitglieder des »Mildirekt an der Steckdose nutkippbaren Reihen angeordnet. ßeren Arbeitsumgebung. Alle waukee Heavy Duty Clubs« zen. Das Ladegerät für den 18 In Kombination mit der dreiGeräte werden ohne Akku und (kostenlos) erhalten zusätzlich stufigen Leuchtkraftanpassung Volt-Lithium-Ionen-Akku ist fest Ladegerät angeboten. Sie sind kann das Licht laut Herstelim Stativ eingebaut. zu den Garantieleistungen eiin ihren Voltklassen kompatibel mit den »Red«-Li-Ion-Akkus nen einjährigen Vollservice, der ler optimal konfiguriert und an Ebenfalls neu im »TrueView« der Milwaukee Akkuwerkzeuauch den Austausch von Verunterschiedlichste Platzverhält-Programm für 2017 ist ein  nisse angepasst werden. Zuleuchtstarker Handscheinwerge. Außerdem gibt es Starterschleißteilen umfasst.

Hybrid-Strahler bringen Licht ins Dunkel

Neu: Taschenlampe mit LED, Laser & UV-Licht  WIHA »Es werde Licht«, dachte sich Wiha nach ausführlichen Markt- und Bedarfsanalysen und präsentiert dem Handwerkzeugmarkt die neue Wiha Taschenlampe mit cleveren und praktischen Funktionen wie LED Leuchte mit zwei Leuchtstufen, Laser & UV-Licht. Leichte Positionsbestimmungen und Übertragung von Maßen dank schwenkbarem Lampenkopf oder permanenter Laserfunktion gehören ebenso zu den besonderen Attributen wie ein Halteclip und eine magnetische Positioniermöglichkeit.

76 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Effizientes Arbeiten in schlecht ausgeleuchteten Arbeitsumgebungen? Das fällt selbst erfahrensten Profis mit bestem Equipment schwer. Der Handwerkzeughersteller Wiha ergänzt sein Sortiment daher durch eine neue handliche und in der Anwendung simplen Taschenlampe, die nicht nur diesen erschwerenden Zustand verbessern soll. Eine starke

LED-Leuchte ist dank zwei unterschiedlichen Leuchtstufen für unterschiedliche Arbeitssituationen und Lichtverhältnisse geeignet – 280 lm und zusätzlich 100 lm, da zu grelles Licht oft die Sicht außerhalb des Lichtkegels vermindert. Für eine einfache Lichtausrichtung wurde die Taschenlampe mit einem speziell drehbaren L-Kopf ausgestattet.


Halteclip und magnetische Positionierungsmöglichkeiten sorgen für freie Hände. Die integrierte Laserfunktion ermöglicht detaillierte Positionierungen und einfache Übertragungen von Bemaßungen, z.B. bei Deckeninstallationen. Ein versehentliches Einschalten des Lasers wird durch eine Einschaltdauer von 2 Sekunden zur Sicherheit der Anwender verhindert.

Zudem verfügt die kompakte Leuchte über ein integriertes UV-Licht, was besonders bei technischen Inspektionen zum Einsatz kommt. In dieser vereinenden Funktionskombination kann die Taschenlampe mehrere Geräte ersetzen. 

WIHA

Die Taschenlampe ist mit Mehrfach-Funktionen wie z. B. Laserfunktion, UV-Licht, schwenkbarem Kopf und magnetischer Positionsmöglichkeit ausgestattet.

Füllstation und Kompressor in Einem  PREBENA Der hessische Hersteller von Druckluftnaglern, Kompressoren und Befestigungsmitteln Prebena Wilfried Bornemann GmbH & Co. KG erweitert sein Programm an Kompressoren und PKT-Technologie um den »PREBENA PKT-TWINTEC 400«.

PREBENA

Der neue »PREBENA PKT-TWINTEC 400« vereint einen Kompressor für Druckluftgeräte bis 10 bar und eine Füllstation für Prebena-Druckluftkartuschen in einem Gerät. Diese Anwendungen lassen sich zudem auch gleichzeitig nutzen, was ihn laut Hersteller zu einer absoluten Weltneuheit macht. Außerdem bietet das Grät mit einer Füllleis-

?

tung von 100 l/min. eine über 3-fach höhere Leistung als sein Vorgängermodell. Mit dem »PREBENA PKT-TWINTEC 400« lassen sich alle Prebena-Druckluftkartuschen wiederbefüllen. Ein vollautomatisches Füllventil ermöglicht auch das gleichzeitige Befüllenvon 2 Kartuschen. Sie sind als Druckluftspeicher nutzbar und ermöglichen ein entsprechend größeres Volumen. Das TÜV-freie Gerät ist mit Kondensat-Automatik, automatischer Endabschaltung und Wiederanlauf, Betriebsstundenzähler, Druckminderer, baumustergeprüftem Sicherheitsventil, geregeltem Druckluftausgang, Manometer für Füll- und Ausgangsdruck, Vollgummirädern, Sturzrahmen und klappbarem Bügelgriff ausgestattet. 

Als Füllstation und Standard-Kompressor einsetzbar. XX/XX ____ baustoff-partner.de ____ 77


Stahlrohre sekundenschnell verbinden  VIEGA Mit dem Rohrleitungssystem »Megapress« macht Viega die Verpressung von dickwandigen Stahlrohren in den Dimensionen von 3/8 bis 2 Zoll möglich. Dank der neuen XL-Verbinder kann »Megapress« auch in Großanlagen eingesetzt werden. Dazu passend hat Viega den »Pressgun-Press Booster« entwickelt. Damit lassen sich auch die neuen Dimensionen 2 ½, 3 und 4 Zoll sekundenschnell verpressen. pressen direkt voll belastbar. Mit der Systemerweiterung um »Megapress XL« lassen sich auch dickwandige Stahlrohre in 2 ½, 3 und 4 Zoll verarbeiten. Die Verpressung erfolgt bei den »Megapress XL«-Verbindern mit einem auf das System abgestimmten sogenannten »Press Booster«, der durch alle Viega Pressmaschinen von Typ 2 bis einschließlich »Pressgun 5« angetrieben werden kann. Mit diesem speziell entwickelten Presskraftverstärker verspricht der Hersteller das sekundenschnelle Verpressen sich auch die der neuen XL-Verbinder.

VIEGA

Installationen aus dickwandigen Stahlrohren nach DIN EN 10255, DIN EN 10220/10216-1 und DIN EN 10220/10217-1 werden häufig noch geschweißt, in einigen Fällen auch geschraubt oder mit Rohrkupplungen verbunden. Viega will auch hier die kalte Pressverbindungstechnik voranbringen. Mit dem Rohrleitungssystem »Megapress« können dickwandige Stahlrohre mit rauer Oberfläche bis 2 Zoll ohne offene Flamme und damit ohne Brandrisiko sicher, zuverlässig dicht verpresst werden. Die Rohrverbindung ist laut Hersteller nach dem Ver-

Dickwandige Stahlrohre von 2½ bis 4 Zoll lassen sich mit »Megapress XL« und dem »Pressgun-Press Booster« von Viega ganz einfach verpressen. Das spart gegenüber dem herkömmlichen Schweißen bis zu 80 % Zeit. Je nach Dimension beträgt die Zeitersparnis im Vergleich zum Schweißen bis zu 80 %. Das geringe Gewicht, ein Tragegurt und der ergonomisch angeordnete Griff machen die Handhabung des »Pressgun-Press Boosters« ebenso sicher wie einfach. So wird auch in großen Arbeitshöhen und unter beengten Platzverhältnissen die Rohrinstallation bis einschließlich der Dimension 4 Zoll deutlich leichter. »Megapress XL«-Verbinder sind aus Stahl gefertigt und mit Zink-Nickel beschichtet. Das Dichtelement ist aus FKM und für Betriebstemperaturen bis zu 140 °C ausgelegt. Ein Sortiment von Muffen, Bögen, Übergängen, 78 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Reduzierstücken, T-Stücken und Flanschen soll für nahezu jede Installation eine Lösung bieten. Die neuen Verbinder verfügen über eine »SC-Contur«. Diese konstruktive Zwangsundichtheit im unverpressten Zustand garantiert, dass versehentlich nicht verpresste Verbindungen bei der Dichtheitsprüfung direkt auffallen. Nach der Verpressung ist die Verbindung dauerhaft dicht. Für das »Megapress XL«Programm liegen folgende Zulassungen vor: Die VdS-Zulassung für Sprinkleranlagen, die TÜV-Zulassung für Druckluft- und Heizungsanlagen sowie die Zulassungen von DNV/GL, LR und RINA für den Schiffbau. 


Premiere für neue Akku-Rundmagazinschrauber  KMR »Produkte von Handwerkern für Handwerker« – diesen Anspruch will KMR mit dem Rundmagazinaufsatz für Coilschrauben, der von einem Akku-Bohrschrauber angetrieben wird, unterstreichen. Der Handwerker kann den Akku-Bohrschrauber »Metabo BS 18 LTX Quick« auch als Bohrer und Schrauber einsetzen.

Der größte Durchbruch in der Diamantwerkzeug Technologie Hohe einheitliche Dichte über das gesamte Segment ohne den Einsatz von Überdruck Sehr robuste Segmente mit gleichmäßiger Abnutzung, die intakt bleiben Bessere Leistung der Segmente bei hoher Schnittgeschwindigkeit

KMR

KMR bietet die AkkuRundmagazinschrauDer Akku-Rundmagazinschrauber bietet laut Hersteller vor allem gegenüber dem Arbeiten ber »3363« und »3383« als Komplettsets im mit einem herkömmlichen Akku-Schrauber Transportkoffer an. Diese enthalten zudem und auch einem Streifenschrauber Vorteile den 18-Volt-Akku-Bohrschrauber »Metabo bei der seriellen Verschraubung von Böden BS 18 LTX Quick«, zwei 5,2- Ah-LithiumIo(OSB- und Spanplatten), Fassaden- und nen-Akkus, Ladeschale, Schnellspann-BohrDeckenelementen, Gipskarton und Faserfutter und Schnellspann-Bithalter. Die Rundzementplatten im Trockenbau, Unterkonstmagazinaufsätze sind auch kompatibel mit dem Mafell-Akku-Bohrschrauber »A 18 M bl«. ruktionen und Belägen von Holzterrassen, aber auch im Stahlleicht- und Stahlskelettbau. In der Ausführung »3363« lassen sich Die Technologie spart gegenüber dem mit dem Rundmagazinaufsatz Schrauben herkömmlichen Akku-Bohrschrauber Armit Durchmessern von 3,5 bis 4,2 mm und beitszeit und damit Kosten, ermöglicht ein einer Länge von 25 bis 50 mm verarbeiten. präzises und gleichmäßiges Einschrauben. Dieses Gerät kann mit nur einer Hand geAuch gegenüber Streifenschraubern bieten führt werden, was die Arbeit vor allem bei die Akku-Rundmagazinschrauber laut KMR Überkopfmontagen erleichtert. Die Version Vorteile. Die Schrauben sind in einem ge»3383« nimmt Schrauben mit Durchmesschlossenen Magazin geführt, beinträchtisern von 4,5 bis 5 mm und Längen von 40 gen weder die Sicht noch die Führung des bis 80 mm auf. Der Zusatzgriff verbessert Geräts bei der Montage. Da auf einem Coil das Handling und reduziert den Kraftaufbis zu 168 Schrauben gegurtet sind, sind bei wand bei der Führung. Rundmagazinschraubern gegenüber StreiAls Zubehör ist eine Verlängerung für fenschraubern, bei denen nur 50 Schraudas Verschrauben von Bodenbelägen in ben gegurtet sind, weniger Arbeitsunteraufrechter Haltung erhältlich. Die Version brechungen zum Nachladen notwendig. »3383« lässt sich auch für die VerarbeiNeben der hohen Verarbeitungsgetung von Schrauben mit Durchmessern von schwindigkeit soll der Akku-Rundmaga3,5 bis 4,2 mm und einer Länge von 35 bis zinschrauber die Anwender vor allem durch 80 mm umrüsten. die Qualität der Verschraubung überzeugen. Als Systemhersteller liefert KMR verDie Klauenkupplung ermöglicht eine exakte schiedene Schraubentypen auf Coils: SpeTiefeneinstellung. Beim Erreichen der dezialschrauben für Faserzementplatten, Schnellbauschrauben mit feinen und grofinierten Einschraubtiefe koppelt sich der Bit aus und schließt damit automatisch den ben Gewinden, mit Bohrspitze; SpanplattenSchraubvorgang ab. Dies gewährleistet bei schrauben mit CutSpitze und Vollgewinde; sichtbaren Verschraubungen ein gleichmäßiHolzbauschrauben mit Doppelganggewinges Schraubbild, ganz unabhängig von der de und FlügelteksSchrauben.  Beschaffenheit des Plattenwerkstoffs und des Untergrunds. Zudem werden die Bitspitzen und die Schraubenköpfe nicht durch unnötiges Überdrehen beschädigt. Der Rundmagazinaufsatz lässt sich dank des Schnellverschlusses sehr einfach auf- und absetzen. Mit der Schnellrastfunktion wird mit einem Handgriff das Schnellspann-Bohrfutter oder der Schnellspann-Bithalter zum Bohren und Schrauben eingesetzt. Damit bietet der Akku-Rundmagazinschrauber die gewohnte Flexi- Der Rundmagazinaufsatz von KMR lässt sich dank des bilität eines AkkuBohrschraubers. Schnellverschlusses sehr einfach auf- und absetzen.

iHD Infiltrationstechnologie mit hoher Dichte

www.nortonabrasives.com


5-in-1-Akku-Bohrschrauber jetzt mit 12 V  BOSCH Das bewährte »FlexiClick«-System gibt es jetzt auch mit 12 Volt: Bosch verspricht mit dem »GSR 12V-15 FC Professional« den kürzesten Akku-Bohrschrauber seiner Klasse.

Der Winkelaufsatz kann mit jedem der drei anderen Aufsätze kombiniert werden. So sind Handwerker, die häufig an sehr engen Stellen arbeiten müssen, noch flexibler.

Darüber hinaus kann man typische Aufgaben mit dem kompakten 12 Volt-System noch einfacher erledigen als mit den kraftvolleren Geräten der 14,4oder 18 Volt-Klasse. Dazu zählt beispielsweise das Lösen und Eindrehen von Schrauben in Randbereichen von Schränken oder Bohrungen in engen Nischen. Auch beim 12 Volt-System lassen sich Exzenter- und Winkelaufsatz direkt am Gerät justieren.

BOSCH

Er ist mit vier Aufsätzen – einem arretierbaren Bithalter sowie Bohrfutter-, Exzenter- und Winkelaufsatz – laut Hersteller das vielseitigste System im Markt. Darüber hinaus ist Bosch nach eigenen Angaben der einzige Hersteller, bei dem sich der Winkelaufsatz mit jedem der drei anderen Aufsätze kombinieren und nutzen lässt. Das verspricht mehr Flexibilität für Handwerker wie Schreiner, Küchen-, Möbel- und Messebauer, die häufig an sehr engen Stellen arbeiten müssen.

Das »5-in-1-System FlexiClick« 12 Volt im Überblick 1. Der »GSR 12V-15 FC Professional« ist mit einer Kopflänge von nur 132 mm laut Bosch der kürzeste Akku-Bohrschrauber seiner Klasse. Er hat einen magnetischen Bithalter und kann somit auch ohne Aufsatz eingesetzt werden. Maximale Drehmomente von 30 Newtonmetern im harten und 15 Newtonmetern im weichen Schraubfall sorgen für einen schnellen Arbeitsfortschritt. 2. Der Bithalter »GFA 12-X Professional« verfügt über eine HEX-Aufnahme sowie eine Bit-Arretierung. Diese sorgt dafür, dass Profis besonders präzise arbeiten können – Bits und Bohrer können sich nicht ungewollt lösen. 3. Der Bohrfutteraufsatz »GFA 12-B Professional« verfügt über eine Auto-Lock-Funktion und nimmt Bohrer bis 10 mm auf. 4. Der Exzenteraufsatz »GFA 12-E Professional« ermöglicht exaktes, randnahes Schrauben. Der Anwender kommt bis 12 mm an die Kante heran. Es sind 16 Arbeitspositionen einstellbar. 5. Der Winkelaufsatz »GFA 12-W Professional« ist mit 61 mm laut Bosch der kürzeste Winkelaufsatz seiner Klasse. Er schraubt um die Ecke und lässt sich schnell und einfach in 16 verschiedenen Positionen arretieren. 

Neues Erscheinungsbild als Besuchermagnet  ROTHENBERGER Rothenberger hat auf der ISH 2017 neben neuen Werkzeugen für Installateure Produkte, Technologien und Systemlösungen vorgestellt, die die Arbeit erleichtern sollen.

ROTENBERGER WERKZEUGE

Gezeigt wurden Geräte und Dienstleistungen, Digitalisierung, Lösungen für Werkzeugbetrieb und -transport und Hochtechnologie, die Handwer-

Die Rohrreinigungs-Trommelmaschinen »RODRUM M« und »L« reinigen Rohre mit 70 bis 250 mm Durchmesser.

80 ____ baustoff-partner.de ____04/17

kern Zeit und Geld spart. Der Messestand war als SHK-Baustelle gestaltet und die Besucher konnten die Werkzeuge am Stand benutzen und testen. Die Standkonzeption zeigte wie die neue Rothenberger-Bildwelt echte Handwerker in einem Rohbau. »Dieser Ansatz ist in der Branche einzigartig«, sagt Volker Hess, Geschäftsbereichsleiter Marketing der Rothenberger Werkzeuge GmbH. »Wir arbeiten nicht mit Models, sondern mit Installateuren, die regelmäßig mit unseren Werkzeugen arbeiten und davon begeistert sind.« Der Claim von Rothenberger, »pipetool technologies at work«, also »Rohrwerkzeu-

ge bei der Arbeit«, sei lebendig gemacht worden und gut angekommen, freut sich Hess. Die akkubetriebene Pressmaschine »ROMAX 4000« verpresst Fittings elektrohydraulisch. Mit konstanter axialer Schubkraft von 32 kN bewältigt das Gerät laut Hersteller mit einer Akkuladung bis zu 41 % mehr Verpressungen als das Vorgängergerät. Ein automatischer Ablauf garantiert einen vollständig erledigten Press-Vorgang. Die ROMAX 4000 ist schlank und stabförmig, die Backenaufnahme lässt sich um 180° drehen. Die ausgewogene Verteilung des Gewichts von nur 3,6 kg spart selbst im Dauereinsatz

Kraft. Die einzelne Verpressung dauert weniger als 5 Sekunden. Die Rohrreinigungs-Trommelmaschinen »RODRUM M« und »L« mit automatischem Vorschub hatten auf der ISH Premiere. Sie sind für die Reinigung von Rohren mit 70 bis 250 mm Durchmesser geeignet. Installateure können beim Umrüsten auf einen anderen Spiraldurchmesser die Trommeln werkzeuglos über einen Schnellspanner am Grundgestell wechseln. Die »RODRUM M« gibt es mit 13-mm-Spirale von 15 bis 30 m Arbeitslänge oder 16-mm-Spirale von 15 bis 45 m Arbeitslänge. Sie ist mit 16-mm-Spirale von 15 bis 45 m Arbeitslänge oder 20-mm-Spirale von 20 bis 60 m Arbeitslänge erhältlich. Beide lassen sich über einen Fußschalter  an- und abschalten.


Werkzeuge als Träger wichtiger Informationen

LEITZ

 LEITZ Die steigenden Anforderungen in der Vernetzung und Digitalisierung der Wirtschaft stellen die Fertigungsprozesse in der Branche und damit auch die eingesetzten Werkzeuge vor neue Herausforderungen. In Zukunft ist ein Werkzeug nicht nur mehr für die Qualität des zu bearbeitenden Werkstückes verantwortlich, sondern wird ein zentraler Informationsträger zur effizienten Steuerung der einzelnen Prozessschritte und damit der gesamten Produktion mit ihrer kontinuierlich steigenden Komplexität.

Ob die Werkzeugcodierung mithilfe eines QR Code (Bild links) oder mit einem RFID-Chip (rechtes Bild) erfolgt, spielt laut Leitz eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist die eindeutige Identifizierung, die Erfassung und die Bereitstellung der Daten. Zu den erfassbaren Parametern gehört neben Betriebsstunden und Wartungszustand auch der Standort. Damit ein Werkzeug diese wichtige Rolle erfüllen kann, ist es unabdingbar, es einzigartig und damit klar identifizierbar zu machen. Diese eindeutige Identifikation, die das Werkzeug unverwechselbar macht, erlaubt es dann, relevante Daten eindeutig zuzuordnen. Diese Daten sind grundlegender Bestandteil, um die Einsatzsicherheit, den optimalen Bearbeitungseinsatz und eine gesteigerte Bedienerfreundlichkeit zu erreichen sowie im zweiten Schritt auch die Wirtschaftlichkeit der Prozesse beurteilen zu können. Die steigende Komplexität und Vielfalt bei den zu bearbeitenden Materialen stellt die Bediener und Anwender vor immer größere Herausforderungen. Das Werkzeug kann hier unterstützen, indem es die wichtigen Parameter für den Einsatz über unterschiedliche Medien zur Verfügung stellt. Solche Informationen sind z.B. Geometriedaten, Maximaldrehzahl, Drehrichtung, Einstellmaße, Vorschubwerte in Kombination mit Drehzahl, Korrekturdaten, usw. Auf Basis der zur Verfügung gestellten Information besteht die Möglichkeit, dass die Maschine sich selbst konfiguriert und die idealen Bearbeitungsparameter einstellt. Rückmeldungen über

den Einsatz erlauben es, in einem lernenden System z.B. Standzeiten und kritische Betriebszustände zu erfassen und die Produktion so zu optimieren. Weitere Optionen in der Vernetzung mit der Maschine sind die Erhöhung der Betriebssicherheit, das problemlose Umrüsten von Werkzeugen und die Simulation von Bearbeitungsabläufen. Dies führt ebenfalls zu Qualitätsverbesserung und einer Steigerung der Energieeffizienz, da die Werkzeuge immer in ihrem Optimalbereich eingesetzt werden, was werkzeugseitig zu stabilen und effizienten Fertigungsprozessen führt.

wegprognosen, die Zuordnung zur Maschine inkl. optimaler Wechselzyklen, die Zuordnung der Instandhaltungsparameter und die Lokalisierung des

Werkzeuges (Werkzeugtracking). In der Kombination mit dem geeigneten »ToolManagement«-Modell verspricht Leitz auch eine Vereinfachung der gesamten Werkzeuglogistik, was zu zu einer Erhöhung der Verfügbarkeit führt sowie zur Senkung der Lagerbestände, Steigerung der Prozesssicherheit, Aufbau von Prozess-Know-how und einer vereinfachten Werkzeug-Inbetriebnahme. Durch die zunehmende Vernetzung werden Werkzeuge »Plug&Play«-Lösungen bieten, die die Arbeitsabläufe nachhaltig beeinflussen, optimieren und absichert. 

www.wolfcraft.de

Intelligente Werkzeuge melden Zustand und Standort Intelligente Werkzeuge können auch den gesamten Wertschöpfungsprozess rund ums Werkzeug verbessern: Sie werden zu Wissensträgern und bilden in weiterer Folge die zentrale Kommunikationsstelle einer standardisierten Datenstruktur (Einsatzdaten, Grenzwerte, Historie, Prozessabläufe, …). Diese elektronische Erfassung erlaubt unter anderem die Beurteilung des Werkzeugzustandes (Verschleiß), die Ermittlung der verbleibenden Lebensdauer inkl. Stand-

Türfutter-Montageset PRO

Türen einfach setzen – mit wolfcraft

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 81


Mobile Werkstatt spart Zeit und Geld

Einbauschränke nutzen jeden Zentimeter und werden als Unikate nach Maß gefertigt. Dabei können sie als Blickfang dienen oder sich dezent in das Raumgefüge einordnen. So auch bei einem Wohnhaus in Schonach im Schwarzwald aus dem Jahr 1930, das von Grund auf saniert und modernisiert wurde. Der Bauherr konnte den kleinteiligen Wohnzuschnitt aus den 30er-Jahren beibehalten und mittels geschickt geplanter Einbauschränke weiteren Stauraum schaffen. Auf vorbereitende Werkstattarbeiten

wurde aufgrund der beengten Raumverhältnisse im Treppenhaus und in der Wohnung verzichtet: Aufbau und Montage erfolgten direkt vor Ort. Unter Einsatz der Vollgewindeschraube »HECOUNIX« entstand im Flur ein Nischenschrank, hinter dem sich Elektro- und Wasseranschlüsse verbergen. Diese sollten zugänglich bleiben und bei Bedarf gewartet werden können. Zur Herstellung eines variablen Schranks wurden weiß beschichtete Spanplatten vorab zugeschnitten,

mit ABS-Kanten versehen und zu einem Korpus verschraubt. Dadurch konnte der beauftragte Innenausbauer Mario Burger mit »leichtem Gepäck« auf die Baustelle reisen und profitierte bei der Vor-Ort-Montage von den technischen Eigenschaften der »HECO-UNIX«: Anders als bei herkömmlichen Vollgewindeschrauben konnte er auf das sonst übliche und zeitintensive Vorspannen der Elemente verzichten und die Korpusteile direkt miteinander verschrauben. Ermöglicht wurde dies durch den Zusammenzieheffekt, der sich aus der veränderlichen Gewindesteigung der »HECO-UNIX« ergibt. Diese wird von der Spitze zum hinteren Gewindebereich kleiner, dadurch zieht die Schraube beim Eindrehen die Bauteile spaltfrei und formschlüssig zusammen. Die Fixierung erfolgt axial über das Vollgewinde und erreicht dadurch laut Hersteller ein höheres Lastniveau gegenüber Befestigungen mit herkömmlichen Teilgewindeschrauben. Infolgedessen war eine material- und zeitsparende Montage mit wenigen Befestigungspunkten möglich. »In weniger als zwei Stunden ist ein formschöner Einbauschrank entstanden, der mit einer dekorativen Nische in der Frontmitte ein modernes Raumgefühl vermittelt«, freut sich der Hausbesitzer.

Einfach und flexibel in der Anwendung

Bei Bedraf verwenden - vorher-nachher... 82 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Innenausbauer Burger schwärmt von der einfachen Handhabung der »HECO-UNIX« während der Arbeiten: »Ich konnte auf sämtliche Möbelverbinder und Zusatzmittel verzichten und hatte lediglich die erforderliche Menge an Schrauben mit dabei.« Der Schreiner-

HECO

 HECO Die mobile Werkstatt gewinnt im Innenausbau immer mehr an Bedeutung. Grund hierfür sind knappe Zeit- und Budgetvorgaben, die einen schnellen Einbau von Möbeln und Co. erfordern. Am Markt gibt es inzwischen viele kleine Helfer, die flexibles Arbeiten vor Ort ermöglichen. Schraubenhersteller HECO will mit »UNIX« seinen Beitrag dazu leisten.

Beim weiteren Einschrauben zieht die veränderliche Gewindesteigung die Bauteile zusammen. Die Verschraubung der Korpusteile erfolgt zeitsparend und mit geringem Kraftaufwand.

meister schätzt neben dem Zusammenzieheffekt besonders das gute Startverhalten der Schraube: Demnach greift die »HECO-UNIX« mit »plus-Spitze« sofort auf der harten, glatten Oberfläche der Spanplatten und lässt sich bei geringem Einschraubdrehmoment zügig eindrehen. »Ansetzen, Eindrehen, fertig!«, fasst der Verarbeiter zusammen. Weil durch das Zusammenziehen der Schraube auf das Vorspannen mit Schraubzwingen verzichtet werden kann und der Kraftaufwand während der Montage »spürbar gering« ist ist, greift der Innenausbauer auch bei Aufträgen im Messe- und Ladenbau gerne auf die »HECO-UNIX« zurück. Sie erweist sich für ihn dort als flexibles, universell einsetzbares Hilfsmittel, mit dem schnell auf örtliche Begebenheiten reagiert werden kann. Vor allem, wenn Projekte innerhalb kurzer Zeit zu bewerkstelligen sind.


Messen & Seminare

REMMERS   Zum vierten Mal laden die gemeinnützige Bernhard Remmers Akademie und das Institut für Bauklimatik der TU Dresden diesmal in Kooperation mit dem Bundesverband für Altbauerneuerung (BAKA) am 19. und 20. Mai 2017 zum Innendämmkongress in die sächsische Landeshauptstadt ein. Im zentral am Elbufer gelegenen Internationalen Congress Center werden wieder mehr als 200 Planer, Handwerker, Wissenschaftler und Architekten erwartet. In vier thematisch gegliederten Sessionen und weiteren parallel ablaufenden Workshops widmen sich die Referenten in insgesamt 18 Vorträgen Planungs- und Sanierungsfragen zur Innendämmung, stellen Referenzobjekte vor und geben praktische Hinweise zu Planung, rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten sowie spezielle Fördermöglichkeiten für die Innendämmung bzw. die Denkmalsanierung. Der technischen Seite widmet sich eine Session zu Laborprüfungen und Feldversuchen anhand von Demonstrationsobjekten. Daneben vermittelt eine Industrieausstellung einen Überblick über aktuell erhältliche Dämmsysteme. Informationen und Anmeldung auf der Homepage der Veranstaltung unter www.innendaemmkongress.de. 

 WAREMA   Das neue Warema Seminarprogramm ist ab sofort auch online buchbar. Damit erhöht der Sonnenschutz-Experte den Service für seine Fachpartner und präsentiert sein Trainingsangebot auf einer zentralen Plattform. Rund 250 Seminare bietet Warema an den beiden Unternehmensstandoerten sowie weiteren in ganz Die Inhalte der Webseite Deutschland an. seminare.warema.de sowie vom Online-Serviceportal »myWarema« sind bei Themen und Terminen immer auf dem neuesten Stand und bieten die Möglichkeit, sich rund um die Uhr vom Schreibtisch oder vom Sofa aus schnell und einfach anzumelden. »Mit über 3.000 Seminarteilnehmern und 250 Veranstaltungen gehört das Trainingsangebot bei Warema zu den größten der Branche«, sagt Armin Fischer, Leiter des Warema Training Centers. »Wir arbeiten mit einem festen Trainerstab zusammen, der weiß, was unsere Partner brauchen und wie wir sie am besten im Tagesgeschäft unterstützen können.« Das Kursprogramm 2017 umfasst unter anderem kompakte Produkt-Trainings, die auch ganz konkret auf Anwendungsfälle und Vorschriften zugeschnitten sind wie zum Beispiel den Sonnenschutz an Flucht- und Rettungswegen. Zudem gibt es Schulungen im Bereich der Elektrotechnik zu den neuesten smarten Sonnenschutzsystemen. Praxisgerechte Einheiten zu Sonnenschutz-Planung und Montage sowie aktuelle Themen aus Betriebsführung, Verkauf und Service runden die Seminarvielfalt ab. Neu in diesem Jahr sind die Schwerpunkte »Textile Kompetenz im Sonnenschutz« und »Reklamation als Chance«. Das Unternehmen hat zudem eine spezielle Management-Reihe für Jungunternehmer entwickelt: Auf ihrem Weg in die Geschäftsführung werden sie über den Zeitraum von einem Jahr durch neun zweitägige Lern-Module unterstützt. Die Seminare finden sowohl an den beiden deutschen Produktionsstandorten in Marktheidenfeld und Limbach-Oberfrohna statt als auch in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, München und Karlsruhe sowie Salzburg und Luzern.  

Expertentag »Kleben und Dichten« in Neuwied IFT

 IFT  Am 26. und 27. April 2017 veranstaltet das ift Rosenheim gemeinsam mit den Klebeexperten von Lohmann den Expertentag »Kleben und Dichten«. Im Fokus steht die Optimierung von Holzfenstern durch moderne und hochwertige Klebetechnik. Die zweitägige Veranstaltung findet im Technologiezentrum der Lohmann GmbH in Neuwied statt. Die Klebetechnik verbessert Holzfensterkonstruktionen, macht diese mechanisch belastbarer, dauerhafter und ermöglicht eine kostengünstigere Produktion. Klebebänder sind eine Variante, die einen ift-Expertentag „Kleben und Dichten“ zur Klebetechnik für weiten Einsatzbereich, hohe Qualität sowie eine einfache Verarbeitung zulassen, wenn die Holzfenster. technischen Grundlagen beachtet werden. Auf dem ift-Expertentag wird die überarbeitete und erweiterte Richtlinie VE-08/4 »Beurteilungsgrundlage für geklebte Verglasungssysteme« detailliert vorgestellt, ergänzt durch einen Erfahrungsbericht eines Holzfensterherstellers und die handwerkliche Anwendung. Im zweiten Themenschwerpunkt geht es um Holzbeschichtung. Sie ist generell sehr wichtig für die Dauerhaftigkeit des Fensters und darf den Einsatz von Klebetechnik hinsichtlich der Verwendung von Farben und Verfahren nicht einschränken. Versanstalter ist die ift Rosenheim GmbH, die Teilnahmegebühr beträgt 395,00 Euro zzgl. MwSt. (inkl. Verpflegung). Eine Anmeldung ist online möglich unter www.expertentag-kleben-dichten.de.  

Bau-Fachkonferenz und Eröffnung Seminarzentrum MOLL PRO CLIMA   Am 4. und 5. Mai 2017 finden die ersten Fachtage Verden im Norddeutschen Zentrum für Nachhaltiges Bauen, NZNB, statt. Auf dem Gelände des ersten fünfgeschossigen Strohballenhauses 16 aktuelle Bauthemen stellt das RefeEuropas wird Pro Clima gleichzeitig renten-Team bei den ersten Fachtagen in sein neues Seminarzentrum eröffnen. Verden vor. Die Teilnehmer erfahren am Das Team zeigt Planern, Handwerkern 4. und 5. Mai theoretische Hintergründe und können an Praxismodellen Gelerntes und Energieberatern in Theorie und Praxis, dass umweltbewusstes Bauen ausprobieren. sinnvoll, bezahlbar, gemütlich und innovativ sein kann. Bei den 1. Fachtagen in Verden geben Fachreferenten ihr geballtes Wissen weiter: von Bauphysik über moderne Planungsmethoden, von nachhaltigen Baustoffen bis hin zu Baukonstruktionen, Qualitätssicherung sowie Wohngesundheit und Kommunikation. Anmeldungen sind ab sofort online möglich unter www.fachtage-verden.de/ anmeldung, Informationen gibt es unter www.fachtage-verden.de. 



MOLL PRO CLIMA



WAREMA

Rund 250 Seminare im neuen Online-Portal REMMERS

Kongress: Innendämmung im Praxistest

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 83


Aktuelles Teilgeschäft übernommen

PHI-Komponenten-Siegel für Montage-System

 DORMAKABA   Dormakaba hat den Erwerb von Teilen des Mechanical-Security-Geschäftes von Stanley Black & Decker vollzogen und die Transaktion abgeschlossen. Im Segment der Türbeschläge und Zutrittskontrolllösungen steigt Dormakaba damit nach eigenen Angaben im attraktiven nordamerikanischen Markt von einer bisher entfernten Nummer 4 zur starken Nummer 3 auf. Wie angekündigt umfasst die Transaktion Stanley Commercial Hardware, die hauptsächlich in Nordamerika ansässig ist, und eine Produktionsstätte in Taiwan sowie GMT in China hat. Es wird erwartet, dass die vollständige operative Integration bis zu drei Jahre dauern wird. In Nordamerika und Asien ist der Integrationsprozess nach dem Zusammenschluss zu Dormakaba bereits weit fortgeschritten, womit die Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration dieser strategisch wichtigen Akquisition gegeben ist.   



LINDNER LINDNER

 PROLINE   Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) hat der Proline Systems GmbH für sein Flächenheizsystem »ENERGY« das BVF-Siegel verliehen. Das BVF-Siegel garantiert Bauherren, Planern / Architekten und Verarbeitern die Einhaltung umfangreicher Prüfkriterien. Diese beziehen sich auf Qualitätsmerkmale wie die Produktbeschreibung und -zulassung, die Einhaltung von technischen Regeln und gesetzlichen Bestimmungen, die Produkthaftung und Gewährleistung sowie die technische Beratung und den Support. Die Einhaltung wird vom Verband überwacht. Einen ausführlichen Bericht zu »Proline ENERGY« finden Sie in dieser Ausgabe auf Seite 68.

84 ____ baustoff-partner.de ____04/17

BVF E. V.

BVF-Siegel für Flächenheizung

Feierliche Übergabe: v.l. Ulrich Stahl (Vorsitzender des BVF-Vorstands), Thomas Banholzer (Proline Verkaufsleiter National), Manfred Rupprecht (Proline Vertriebstechniker), Carolin Weinzierl (Obfrau des BVF-Siegelausschusses von der BVF-Mitgliedsfirma Lindner GFT)

FOPPE

LINDNER Gleich zu Beginn der BAU 2017 konnte sich die Lindner Group über zwei Auszeichnungen für ihre nachhaltigen Systemböden freuen. Zum einen die EPD für »Ligna«-Doppelbodensystem und zum anderen das Zertifikat nach dem »Cradle to Cradlecertified Dr. Eckhart Lehmann, Geschäftsführer Eckhartfür Lehmann, Geschäftsführer Standard« für »Nortec«-Doppelboden in desDr.Instituts Bauen und Umwelt desüberreichte Instituts fürmitBauen und Umwelt e.V. Dr. Frank Silber. Der Geschäftsführer des Instituts für e.V. überreichte mit Dr. FrankWerner, Werner, des Sachverständigenrats, Bauen und Umwelt e.V. (IBU), Dr. Eckhart Obmann Obmann des Sachverständigenrats, die EPD an Lindner Vorstand Heinrich Lehmann, überreichte eine weitere EPD die EPD(v.l.n.r.: an Lindner VorstandLehmann Heinrich Büchner. Dr. Eckhart Büchner. (v.l.n.r.: Dr. Eckhart Lehmann (Environmental Product Declaration) an (IBU), Heinrich Büchner (Lindner), (Lindner), den Vorstand der Lindner Group, Heinrich Dr.(IBU), FrankHeinrich Werner Büchner (EPD-Verifi zierer, Dr. Frank Werner (EPD-Verifizierer, Büchner. Gemeinsam mit dem SVRVorsitzender). SVRVorsitzender). Geschäftsführer der Lindner NORIT GmbH & Co KG, Ralph Peckmann, und Prof. Josef Steretzeder, Bereichsleitung IMS, Marcel Gröpler, Leitung Green Building, nahm Büchner das »Cradle to Cradle«-Zertifikat in Silber für das Doppelbodensystem »Nortec« entgegen. Dieser ist damit laut Hersteller der erste Systemboden, der mit diesem Zertifikat ausgezeichnet wurde. 



Delegation des VDF zu Gast bei ASCER in Valencia  TILE OF SPAIN   Der spanische Herstellerverband ASCER hat gemeinsam mit der Wirtschafts- und Handelsabteilung des spanischen Generalkonsulates in Düsseldorf auch in diesem Jahr einige Vertreter des Bundesverbandes der Deutschen Fliesenfachhändler e.V. (VDF) nach Valencia eingeladen, um sich im Rahmen der Cevisama über gemeinsame Projekte auszutauschen. Die Messe ist für die Fliesenbranche eine der bedeutendsten weltweit und so konnte sich die deutsche Delegation zeitgleich über aktuelle Trends informieren. Die Vorstände beider Verbände unter der Führung von Isidro Zarzoso von ASCER und Michael Zink vom VDF nutzten den Messetermin zum regen Austausch und zur Diskussion über Marktdaten bis hin zu gemeinsamen Marketing- sowie PR-Aktivitäten. Ein gemeinsames Ziel ist unter anderem die Standardisierung von Artikelstamm- und Bilddaten für einen schnelleren und effektiveren Informationsaustausch. So ist eine Datenbank mit allen Produktdaten in Entwicklung, auf die der deutsche Handel und das Handwerk online zugreifen könnten. Dies wäre eine wesentliche Arbeitserleichterung sowie die Voraussetzung für die digitale Marktansprache. Der Vorstand von ASCER hat auf Einladung des VDF an der Mitgliederversammlung in Berlin teilgenommen. Allein 2016 wurden spanische Fliesen im Wert von 93,3 Mio. Euro nach Deutschland exportiert. Das bedeutet einen Zuwachs von 8,7 % im Vergleich zum Vorjahr.   

TILE OF SPAIN

Geprüfte Qualität, ausgezeichnete Nachhaltigkeit

FOPPE + FOPPE   Auf der BAU 2017 hat das Element-Montage-System »EMS+SI« von Foppe + Foppe das PHI-Komponenten-Siegel vom Passivhaus Institut erhalten. »Diese Würdigung ist ein erneuter Beweis dafür, dass wir die Notwendigkeit energieeffizienter Detaillösungen erkannt haben und in der Lage sind, hierzu innovative Produkte zu entwickeln«, so Johannes Foppe anlässlich der Überreichung des Siegels. Das Element-Montage-System »EMS+SI« wurde speziell für eine energetisch optimierte und funktionssichere Montage von Fenstern und Türen innerhalb der Wärmedämmebene entwickelt. Es besteht aus einem energieeffizienten PVC-Profilwinkel mit Vielkammerstruktur, der in seiner Statik und Verwendbarkeit auf alle Einbausituationen optimiert ist. »SI« steht für Superinsulation und kennzeichnet die hohen wärmetechnischen Kennwerte des Winkels. Mit der Komponentenzertifizierung unterstützt das Passivhaus Institut als unabhängige Stelle höchst Johannes Foppe hat für den energieeffiziente Systeme und macht auch die Montagewinkel »EMS+SI« geprüften thermischen Kennwerte der Produkte das PHI-Komponensichtbar. Das bietet eine verlässliche Planungshilfe ten-Siegel des Passivfür Architekten und eine Qualitätssicherung für haus Instituts entgegenden verarbeitenden Handwerker und Bauherrn.   genommen.

Gruppenbild der VDF-Delegation mit den Vertretern von ASCER.


Aktuelles Neue Website liefert gebündelte Informationen

Europaweit mit Zuwächsen

BLANKE   Die neue Website der Blanke GmbH & Co. KG soll Informationen rund um die Produkt- und Systemlösungen des Iserlohner Fliesenzubehörspezialisten sowie schnellen Zugriff auf relevante Informationen von allen Endgeräten bieten. Im Bereich »Produkte« findet sich eine übersichtliche Struktur des umfangreichen Angebotes an Produkt- und Systemlösungen. Unter dem jeweiligen Einzelprodukt sind dann alle verfügbaren Informationen, Services und Downloads sofort abrufbar. Zusätzlich bietet die neue Internetpräsenz von Blanke auch die gezielte Suche nach Produkt- oder Systemlösungen über die gewünschte Anwendung. Der Bereich Service fasst alle übergreifenden Angebote und Hilfestellungen zusammen: Von Beratung, Verkaufshilfen und Produktpräsentationsmittel oder Workshops und Schulungen bis hin zu Ausschreibungstexten und Artikelstammdaten.   

 INTERNORM   Die Internorm International GmbH verzeichnet im Geschäftsjahr 2016 wieder europaweit Zuwächse. Die nach eigenen Angaben führende Fenstermarke Europas liegt mit diesem Wachstum über dem Branchendurchschnitt und baut die Marktführerschaft in Österreich weiter aus, heißt es in einer Mitteilung. Mit einem gesteigerten Auftragseingang (+ 5 %) wurde 2016 mit einem Gesamtumsatz von 322 Mio. Euro ein Plus von fast 5 % gegenüber dem Vorjahr (2015: 307 Mio. Euro) erreicht werden. 2017 plant Internorm ein Investitionspaket in Höhe von 26 Millionen Euro. Mehr über Interorm lesen Sie in dieser Ausgabe auf Seite 16.   

BLANKE



Projekt-Experten t! gesucht! Werden Sie OBI Kundenberater.

Die neue Website von Blanke lässt sich auf allen Endgeräten, vom Desktop-Rechner über das Tablet bis hin zum Smartphone, darstellen.

Für die Beratung unserer Kunden bei Projektgeschäften suchen wir:

Aufmaß-App in Funktion und Design optimiert

jeweils für die Projektgeschäfte Baustoffe/Bauholz, Fliesen, Bauelemente oder Laminat/Parkett



STABILA   Die kostenlose App »STABILA Measures« wurde komplett

überarbeitet und in Design, Funktionalität und Bedienung optimiert. Davon profitieren laut Anbieter alle Bauprofis, die mobile Endgeräte im Einsatz haben, um ihre Messwerte einfach und schnell zu dokumentieren und weiterzuverarbeiten. Mit der neuen App können nicht nur Zeichnungen von Räumen und Objekten erstellt, sondern auch PDF-Dateien sowie Bilder aus der Galerie importiert und direkt bemaßt werden. Die mobile Anwendung ist kompatibel mit den Laser-Entfernungsmessgeräten » STABILA LD 520« und »STABILA LD 250 BT«. Dank der integrierten Bluetooth Smart-Technologie (4.0) lassen sich die Messwerte kabellos vom Laser auf Smartphone oder Tablet übertragen und direkt in Skizzen, Baupläne oder Fotos verwenden. So ist es möglich, Projekte vor Ort zu dokumentieren und direkt an das Team zu kommunizieren. Die neue App bietet ein komplett neues Design, eine intuitive Benutzeroberfläche und neue Funktionen für die Weiterverarbeitung der Daten: Dazu gehören eine Projektansicht zur Verwaltung der Zeichnungen (bei Android und nun auch bei iOS), ein zusätzlicher »Landscape«-Modus für mehr Flexibilität beim Zeichnen sowie eine Zoom- und Lupen-Funktion. Das Zeichentool wurde komplett überarbeitet: Außer der Funktion, Freihandlinien zu zeichnen, können jetzt auch gerade Linien erzeugt und in Linienart, -stärke und -farbe angepasst werden. Die neue App »STABILA Measures Version 2.0« wird durch regelmäßige Updates und Fehlerbehebungen optimiert und kann für Android und iOS kostenlos heruntergeladen werden.  

Kundenberater (m/w)

Für den OBI Kundenberater dreht sich alles nur um den Kunden und sein Projekt. Der Kundenberater gibt der Vorstellung des Kunden bei Projekten ein konkretes Bild, entwickelt einen Plan und begleitet den Kunden bis zur Fertigstellung. Ihre Aufgaben: • Aktiv verkaufen • Intensive Begleitung individueller Kundenprojekte • Inspiration des Kunden durch kreative Vorschläge • Beratung bei Gestaltung, Planung und Umsetzung • Bedarfsermittlung, Angebotsund Auftragserstellung • Kontinuierliche Umsetzungsbegleitung und Vor-Ort-Unterstützung

Ihr Profil: • Abgeschlossene handwerkliche Ausbildung • Alternativ kaufm. Ausbildung mit einschlägiger Berufserfahrung im jeweiligen Projektbereich • Vertiefte Sortimentskenntnisse in der jeweiligen Warengruppe • Hohe Kundenorientierung und ausgeprägtes Verkaufstalent • Affinität zur Arbeit am PC

Begeistert? Dann bewerben Sie sich jetzt direkt online unter obi.de/jobs! OBI gehört zu den Top 10 der „Top Employers 2016“. Das bedeutet für die Mitarbeiter: Beste Voraussetzungen für eine Top-Karriere bei OBI! OBI Group Holding SE & Co. KGaA HR Germany Wir bevorzugen Online-Bewerbungen. Ihre Ansprechpartnerin: Maren Marcinek

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 85


Aktuelles Investition erhöht Produktionskapazität ALULUX

 ALULUX   Das Unternehmen Alulux GmbH investiert auch 2017 an seinem Firmensitz in Verl und erweitert die Produktionskapazität. Um schneller auf Kundenwünsche reagieren zu können, wird eine neue Produktionshalle mit Ein neuer Führungsschienenautomat kann zwei 3 600 m2 Fläche gebaut und Führungsschienen gleichzeitig bearbeiten,. das Produktionsverfahren auf eine industrielle »One-Piece-Flow«-Fertigung (Fließfertigung) umgestellt. Ein neuer Führungsschienenautomat mit Industrie-4.0-Technik ergänzt diese Umstellung. Weiterhin wurde als Reaktion auf Spezialanforderungen der Alulux-Partner zu Beginn des Jahres die Abteilung Servicemanagement ins Leben gerufen. Die Mitarbeiter der Abteilung decken alle Fragen und Anforderungen zu den Themen Schulungen, Qualitätssicherung, Kundendienst und Reklamationen ab. Ein Team von Monteuren steht den Fachpartnern bei Spezialfällen nun auch auf der Baustelle zur Seite – deutschlandweit. Alulux‘ positive Entwicklung zeigt sich auch nach außen. Das jahrzehntelang etablierte Markenlogo wurde zum Ende des letzten Jahres modernisiert und unterstreicht die neue Alulux Philosophie.   

Future-Shape gewinnt erneut den Innovationspreis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie  FUTURE-SHAPE   Mit einer bedeutenden Erweiterung des SensFloor Systems, der Applikation SensFloor-med zur Bewegungsanalyse, hat die Firma Future-Shape zum zweiten Mal den Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen gewonnen, den das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie jährlich verleiht. Das Team von Future-Shape durfte den Innovationspreis während einer feierlichen Ehrung im Rahmen der Industrie und Handwerksmesse IHM in München entgegennehmen. Das SensFloor System basiert auf einer textilen Unterlage mit integrierten Näherungssensoren, die von der Future-Shape GmbH entwickelt wurde. Läuft eine Person über den Boden werden Signale zu einem Empfänger gefunkt, der daraus Richtung und Geschwindigkeit errechnet und auch zuverlässig eine gestürzte Person erkennt. Die Schwerpunkte dieses Systems liegen bei der Optimierung von Arbeitsabläufen, Sturzerkennung und -prävention in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Seniorenresidenzen. SensFloor-med kann jetzt noch mehr: Durch eine ausgeklügelte Datenanalyse ist es gelungen hochaufgelöste Bewegungsprofile und sogar eine objektive Ganganalyse zu realisieren. Damit kommt der Fußboden jetzt in den Bereich von Medizingeräten. »Der behandelnde Arzt oder Therapeut kann Veränderungen bei seinem Patienten erkennen und so die Wirksamkeit von Medikamenten und Reha-Maßnahmen quantifizieren«, erklärt Raoul Hoffmann, der mit diesem Thema bei Future-Shape promoviert. Für Future-Shape ist die Auszeichnung mit dem Bundespreis für Innovation eine Bestätigung, weiterhin Lösungen für das Zukunftsfeld Digitalisierung anzustreben.  

Platz 32 im Ranking der innovativen Mittelständler DR. HAHN   In der Exklusivstudie »Die Top 50 der innovativsten deutschen Mittelständler« der Munich Strategy Group (MSG) belegt Beschlaghersteller Dr. Hahn den 32. Platz von 3 500 untersuchten deutschen Mittelständlern. Das Familienunternehmen gehört nach eigenen Angaben weltweit zu den führenden Herstellern von Türbändern für Türen aus Kunststoff- oder Aluminumprofilen. Für die Studie wurden Mittelständler aus sämtlichen Branchen hinsichtlich ihrer Jahresabschlüsse und Präsentationen analysiert. Zusätzlich wurden Gespräche mit Branchenexperten und Kunden geführt. Anhand eines dadurch errechneten Innovationsscores ermittelte die MSG rund 50 Unternehmen, die sich durch kontinuierliche Innovationen und den Einstufungen der Wettbewerber durchsetzen konnten.   

FURURE-SHAPE



Starke Partner auf der IHM 2017 für den Sensorfußboden: Manuel Pichl (Neuberger Parkett und Fussbodentechnik GmbH), Raoul Hoffmann, Christl Lauterbach, Dr. Axel Steinhage, Dr. Axel Techmer / Future-Shape GmbH (v.l.n.r)

 EGGER  Eine seiner letzten Amtshandlungen führte Bundespräsident Joachim Gauck im Rahmen der Reihe »Verantwortung vor Ort – Engagement in den Kommunen« nach Mecklenburg-Vorpommern zum Holzwerkstoffhersteller Egger in Wismar. Auf dem Programm standen ein Besuch des neuen Ausbildungszentrums sowie eine Besichtigung der modernen Fußbodenfertigung. Fokusthemen waren die Lehre bei Egger und die Gewinnung der Fachkräfte von morgen. Zudem wurde der ehemalige Bundespräsident über die Entwicklung neuester Fertigungstechnologien und die Produkte für die Kollektionen 2018 informiert. Derzeit investiert Egger umfangreich in neue Veredelungslinien im Bereich Fußboden am Standort Wismar. Mit diesen regionalen Besuchen informiert sich der Bundespräsident darüber, wie aktuelle Herausforderungen in den jeweiligen Kommunen angegangen werden. Egger engagiert sich seit Jahren aktiv in der Region und geht vor allem in der Personalgewinnung und -bindung neue Wege. »Es ist nicht nur der demografische Wandel selbst, der uns aufzeigt, welche Anstrengungen wir in den kommenden Jahren haben werden. Wir müssen unseren jungen Menschen in der Region Perspektiven aufzeigen und möchten mit ihnen eine gemeinsame Zukunft gestalten und die Produkte von Übermorgen entwickeln und weltweit in die Märkte bringen«, sagt Ralf Lorber, Divisionsleiter Finanzen & Verwaltung Egger Retail Products. Das Unternehmen, das seinen Sitz in Tirol hat, beschäftigt derzeit in Wismar 800 Mitarbeiter. Egger liegt viel daran, als attraktiver und wichtiger Arbeitgeber der Hansestadt wahrgenommen zu werden und ist sich der Verantwortung bewusst.   

86 ____ baustoff-partner.de ____04/17

EGGER

Bundespräsident Gauck zu Besuch

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck mit Erich Macala (Divisionsleitung Technik/Produktion Egger Retail Products) auf der Führung durch das Egger Werk in Wismar.


Auf einen Blick FIRMA A

B

C D

E F G

H

I J K

L M

N O P

R

S

T

U V W

ACO Haustechnik

alfer aluminium Gesellschaft mbH - Alferpro Alulux GmbH Amashaufer GmbH Artweger GmbH & Co. Athmer oHG Bartels Systembeschläge GmbH BayWa AG Beck+Heun GmbH Blanke & Co. KG Bona Vertriebsgesellschaft mbH Robert Bosch GmbH BOTAMENT® Systembaustoffe GmbH & Co. KG BUG-Alutechnik GmbH Bundesvereinigung Bauwirtschaft (GbR) DAW SE Geschäftsbereich Caparol Classen Holz Kontor GmbH Compact Floor GmbH Designflooring GmbH c/o BDO AG Dr. Hahn GmbH & Co. KG DRUTEX S.A. dormakaba Deutschland GmbH EGGER Fritz GmbH & Co. OG Emco Bau und Klimatechnik GmbH & Co. KG EUROBAUSTOFF Handelsges. mbH & Co. KG Foppe Direkt Versand GmbH Franke Aquarotter GmbH Future-Shape GmbH Garant Türen und Zargen GmbH GFS Gesellschaft für Sicherheitstechnik mbH GROHE AG Grumbach Karl GmbH & Co.KG Hamberger Flooring GmbH & Co. KG HECO-Schrauben GmbH & Co. KG heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. HEWI H. Wilke GmbH Konrad Hornschuch AG ift Rosenheim, Institut für Fenstertechnik e.V. Inoutic / Deceuninck GmbH Internorm International GmbH Paul Jaeger GmbH & Co. KG JELD-WEN Deutschland GmbH & Co.KG Kessel AG KMR Joh. Friedrich Behrens AG Knauf AMF GmbH & Co.KG Kneer GmbH Koralle Sanitärprodukte GmbH KWG Wolfgang Gärnter GmbH Leitz GmbH & Co. KG Lindner Group KG MACO Mayer & Co Beschläge GmbH Mapei GmbH Meffert AG Messe Frankfurt Exhibition GmbH Moll bauökologische Produkte GmbH Neuhofer Holz GmbH Oknoplast Deutschland GmbH OSMO Holz und Color GmbH & Co. KG Pallmann GmbH pinta abdichtung gmbh PREBENA W. Bornemann GmbH & Co.KG Project Floors GmbH proline Systems GmbH Prüm Türenwerk GmbH Rapid-Floor Estrichtechnologie GmbH Remmers GmbH RENOLIT SE Rothenberger Werkzeuge GmbH Roto Frank AG Saint Gobain Abrasives GmbH Saint-Gobain Rigips GmbH Schäfer Trennwandsysteme GmbH Schlüter-Systems KG Holzbau Schmid GmbH & Co.KG Formteilbau Schmitt GmbH & Co.KG Schörghuber Spezialtüren GmbH & Co. Betriebs KG Schüco International KG Seelbach International GmbH SIEGENIA-AUBI KG Simonswerk GmbH Sopro Bauchemie GmbH STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH Stauf Klebstoffwerk GmbH TECE GmbH Techtronic Industries Central Europe GmbH Teckentrup GmbH & Co. KG TILE OF SPAIN Türenheld c/o Fenster & Türen Welt GmbH & Co. KG UZIN UTZ AG VEKA AG Viega Holding GmbH & Co. KG Warema Renkhoff SE Westag & Getalit AG Wiha Werkzeuge GmbH Winkhaus Aug. GmbH & Co. KG

Redaktionsverzeichnis SEITE 72 70 86 46 11 38 40 10 26 85 11, 54 80 50 28 12 60 45 57 47 86 24 84 86 48 11 27, 84 74 86 33 36 66 67 44 82 28 42 10 83 10, 20 16, 85 58 8, 32 66 79 64 20 74 48 81 84 17 10 64 65 30, 83 55 19 63 43 18 77 46 68, 84 31 56 83 6 80 25 75 62 59 73 39 23 35 39 52 19 41 53 85 52 72 76 36 84 22 11 10 78 83 34 76 14

ORT Stadtlengsfeld Wutöschingen Verl Petzenkirchen Bad Ischl Arnsberg Kalletal München Mengerskirchen Iserlohn Limburg Leinfelden-Echterdingen Bottrop Vogt Berlin Ober-Ramstadt Kaisersesch Belm-Vehrte Düsseldorf Mönchengladbach Bytów Ennepetal St. Johann in Tirol Lingen Bad Nauheim Lengerich Ludwigsfelde Höhenkirchen-Siegertsbrunn Amt Wachsenburg Hamburg Düsseldorf Wetzlar-Münchholzhausen Stephanskirchen Schramberg Verl Bad Arolsen Weißbach Rosenheim Bogen Traun Möglingen Oettingen i.Bay. Lenting Oberboihingen Grafenau Westerheim Vlotho Schönau Oberkochen Arnstorf Salzburg Großostheim Bad Kreuznach Frankfurt am Main Schwetzingen Zell am Moos Ibbenbüren Warendorf Würzburg Bückeburg Schotten Hürth Boppard Weinsheim Recklinghausen Löningen Worms Kelkheim Leinfelden-Echterdingen Wesseling Düsseldorf Horhausen Iserlohn Adelberg Gemünden-Adelsberg Ampfing Bielefeld Rennerod Wilnsdorf Rheda-Wiedenbrück Wiesbaden Annweiler am Trifels Wilnsdorf Emsdetten Hilden Verl Düsseldorf Stuhr Ulm Sendenhorst Attendorn Marktheidenfeld Rheda-Wiedenbrück Schonach im Schwarzwald Telgte

@

haustechnik@aco-online.de info@alfer.com info@alulux.de info@bergland-parkett.at info@artweger.at info@athmer.de info@basys.biz info@baywa.de info@beck-heun.de info@blanke-co.de info@bona.com info@bosch.com info@botament.de info@bug.de bau@zdb.de info@caparol.de info@classen.de mail@compact-floor.com info@designflooring.com vertrieb@dr-hahn.de drutex@drutex.com.pl dorma-deutschland@dorma.com info-ebp@egger.com bau@emco.de info@eurobaustoff.de info@foppe.de info@franke.com info@future-shape.com info@garant.de info@gfs-online.com info@grohe.com grumbach@grumbach.net info@hamberger.de info@heco-schrauben.de info@heroal.de info@hewi.de info@hornschuch.de info@ift-rosenheim.de info@inoutic.de info@internorm.com info@jaegerlacke.de info@jeld-wen.de info@kessel.de info@kmreich.com info@amf-grafenau.de info@kneer.de info@koralle.de info@kwg-kork.de leitz@leitz.org info@lindner-group.com maco@maco.at info@mapei.de info@tex-color.de info@messefrankfurt.com info@proclima.de office@fnprofile.com info@oknoplast.com info@osmo.de info@pallmann.net sales@pinta-abdichtung.com info@prebena.de info@project-floors.com info@proline-systems.com kontakt@tuer.de info@rapid-floor.de info@remmers.de exterior@renolit.com info@rothenberger.de info@roto-frank.com info@saint-gobain.com info@rigips.de info@schaefer-tws.de info@schlueter.de info@HOBA.de info@formteilbau-schmitt.de info@schoerghuber.de info@schueco.com info@seelbach-international.com info@siegenia.com info@simonswerk.de info@sopro.com info@stabila.de info@stauf.de info@tece.de info.etg@tti-emea.com info@teckentrup.biz info@faupel-communication.de info@tuerenheld.de info@uzin-utz.com info@veka.com info@viega.de info@warema.de zentral@westag-getalit.de info@wiha.com info@winkhaus.de

WWW aco-haustechnik.de alferpro.de alulux.de bergland-parkett.at artweger.at athmer.de basys.biz baywa.de beck-heun.de blanke-co.de bona.de bosch.com botament.de bug.de bv-bauwirtschaft.de caparol.de classen.de compact-floor.com designflooring.de dr-hahn.eu drutex.eu dormakaba.de egger.com emco.de eurobaustoff.de foppe.de franke.com future-shape.com garant.de gfs-online.com grohe.com grumbach.net presse.haro.de heco-schrauben.de heroal.com hewi.de hornschuch.com ift-rosenheim.de inoutic.com internorm.at jaegerlacke.de jeld-wen.de kessel.de kmreich.com amf-grafenau.de kneer.de koralle.de kwg-bodendesign.de leitz.org lindner-group.com maco.at mapei.de meffert.com messe-frankfurt.de proclima.de fnprofile.com oknoplast.de osmo.de pallmann.net pinta-abdichtung.com prebena.de project-floors.com proline-systems.com tuer.de rapid-floor.de remmers.de renolit.com rothenberger.de roto-frank.com norton-diamond.com rigips.de schaefer-tws.de schlueter.de HOBA.de formteilbau-schmitt.de schoerghuber.de schueco.de seelbach-international.com siegenia.com simonswerk.de sopro.de stabila.de stauf.de tece.de milwaukeetool.de teckentrup.biz tileofspain.de tuerenheld.de uzin-utz.com veka.de viega.de warema.de westag-getalit.de wiha.com winkhaus.de

04/17 ____ baustoff-partner.de ____ 87


Marktplatz | Vorschau 

| IMPRESSUM |

Mai

Top-Thema Themen:

Mauerwerk & Beton Dach – Aufbau, Dämmung, Deckung Fassade – Systeme & Produkte Außenanlagen – Gestaltung & Technik Werkzeuge & Arbeitsschutz Industrie- & Gewerbebau

Erscheinungstermin: 13. Mai 2017

In der Villa Gans in Frankfurt, wo einst eine wohlhabende Fabrikantenfamilie residierte, wohnen nun Hotelgäste: Nach dem Abriss und originalgetreuen Wiederaufbau ist das Gebäude ein Dorint-Hotel. Die Entwässerungslösungen verbinden alte und neue Gebäudeteile und stammen von der Richard Brink GmbH. Den ausführlichen Bericht lesen Sie im baustoffPARTNER in der Mai-Ausgabe.

Juni

Top-Thema

Innenausbau

Themen:

Fenster – Aufbau & Verarbeitung Bodenbeläge & Aufbau Werkzeuge & Arbeitsschutz Bad, Sanitär & Fliesen Türen – Design & Technik

Erscheinungstermin: 17. Juni 2017

OKTOGON VERLAG/ANDREAS BERTHEL



RICHARD BRINK

Der Rohbau – vom Keller bis zum Dach

Der »Blaue Saal« in Kassel blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Eingeweiht im Jahr 1914, überstand er zwei Weltkriege nahezu unbeschädigt. Um die Spuren zu beseitigen, die der Zahn der Zeit dennoch hinterlassen hatte, wurden rauf und 4 000 m2 Wand- und Deckenflächen im originalgetreuen Blauton mit »Caparol Indeko-plus« aufgebracht. Mehr dazu in der Juni-Ausgabe.

Keilkopfschraube M10

Die Abhängungsbefestigung in Holoribdecken Zur Abhängung von

Kabelkanälen abgehängten Decken sonstigen Lasten mit CE Kennzeichnung

88 ____ baustoff-partner.de ____04/17

Chefredakteur Jan Rieken (-25) Objektleiter Stephan Berchtold (-42) Kundenberatung/Redaktion Elmar Romanesen (-16) Stephan Schöpf (-22) Layout Meike Gottmann (-24) Alexandra Kastl (-23) Redaktionsassistenz/ Anzeigenlayout Simone Frank (-38) Meike Gottmann (-24) Alexandra Kastl (-23) Leser- und Abonnenten-Service Claudia Maguire (-29) Susanne Traub (-30) Anzeigen Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 14 vom 1. Januar 2015 Bezugspreis Einzelheft 5,– € bauSTOFF PARTNER im Einzelabonnement bei 11 Ausgaben (1 Doppelnummer): Inland: 55,– € inkl. Versand Ausland: 69,– € inkl. Versand

IVW angeschlossen ISSN 1439-5606 Alle Rechte vorbehalten. © SBM Verlag. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit Genehmigung des Verlages. Jahresabonnements können nur bei Einhaltung der Frist (drei Monate vor Ablauf des Bezugszeitraumes) schriftlich beim Verlag gekündigt werden. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge kennzeichnen nicht die Ansicht der Redaktion.

Installationsleitungen

St.-Johann-Straße 23 57074 Siegen Tel.: 0271/88090-10 Fax: 0271/88090-20+21 www.proge.de

Herausgeber Markus Holl Joachim Plath

Bankverbindung HypoVereinsbank Kempten Konto-Nr. 66 90 41 98 72 BLZ 733 200 73 DE75 73320073 6690419872 BIC HYVEOEMM428

| MARKTPLATZ |

Profilverkauf Gehrmann GmbH

Verlag SBM Verlag GmbH Postfach 25 40, 87415 Kempten Hermann-von-Barth-Straße 2 87435 Kempten Telefon (08 31) 5 22 04-0 Telefax (08 31) 5 22 04-50 E-Mail: info@sbm-verlag.de

Hier könnte Ihre Anzeige stehen Rufen Sie uns an: 0831/52204-0


Plano

Die vielseitige Bauplatte fĂźr Tapete, Farbe und Fliesen.

integrierte Spachtelkante

Vorbereiten

Zuschneiden

Kleber aufbringen

Anbringen

Spachteln

Gestalten

JACKON Insulation GmbH Tel +49 (0) 5204 9955 - 0 info@jackodur.com www.jackon-insulation.com


DUO – S E R A B G A L WISSEN H C A F EIN UNSCH R IH DUKTE & O R P E R E S UN

: V I T A INNOV UND B O R G , CKE HAFTBRÜ TEL IN EINEM! H FEINSPAC

EN

HLAD C O H T K E OJ JETZT PR EN! N N I W E G UND

SCHNELL – UND REPARATURSPACHTELMASSE

PLANITOP FAST 330 • für den Innen- und Außenbereich geeignet • für Wand und Boden einsetzbar • von 3-30 mm Schichtdicken in einem Arbeitsgang • bereits nach 4 Std. begehbar Perfekt abgestimmt, leicht zu verarbeiten, höchste Qualität. Konsequent nachhaltig für besten Schutz von Mensch und Umwelt: Das ist Innovation von MAPEI. Wir investieren in Forschung und Entwicklung und bieten einzigartige Vielfalt für ganzheitliche Komplettlösungen – von einem der weltweit führenden Hersteller in der Bauchemie.

MAPEI GmbH | IHP Nord · Bürogebäude 1 | Babenhäuser Str. 50 63762 Großostheim | Telefon 0 60 26 / 50 197 - 0 | E-Mail: info@mapei.de

baustoffPARTNER April 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you