Page 1

11 November 2012

Das Fachorgan für

Baumaschinen Baugeräte Baufahrzeuge

www.baumagazin.eu

Im Blickpunkt

Straßenbau – Straßensanierung

Liebherr: Umsatz erreicht neun Milliarden Euro Wirtgen Group: Hohes Potenzial für Mineral Technologies

Dynapac – Atlas Copco: Generalsanierung am Zirler Berg

Kohler / Lombardini KD15 – ein Motor für die Zukunft Seite 103


Schieben statt (um) kippen! Die revolutionäre Lösung für schweres Ladegut! dosiertes Abladen, beste Standsicherheit restloses Entleeren auch in Gebäuden!

»ASW STONE LKW«

Mehr Infos: Telefon +49 86 31 307199 Fax +49 86 31 307 552 E-Mail: martin.fliegl@fliegl.com

www.fliegl-baukom.de


FELS ODER BETON? TEREX FRÄST IHN.

STARK UND EFFIZIENT Terex® Hydraulikfräsen stellen ihre Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit in zahlreichen Anwendungen unter Beweis. Was auch immer die geologischen Bedingungen, der Einsatzort, oder die Herausforderung sein mögen: Terex® Hydraulikfräsen arbeiten profilgenau, leise und vibrationsarm – und steigern Produktivität und Rentabilität.

Das bedeutet für Sie: 50 Jahre Erfahrung in der Entwicklung. Patentiertes Antriebskonzept für souveräne Fräsleistung und Produktivität. Große Auswahl an Fräsen von 18-140 kW, für Trägergeräte von 2-60 Tonnen. Sonderlösungen für Spezialanwendungen verfügbar.

www.terexconstruction.com Terex Deutschland GmbH Construction & Mining Technology D-74595 Langenburg Tel.: +49 (0) 79 05/58-0 · Fax: +49 (0) 79 05/5 81 14 www.terex-cmt.de · info@terex-cmt.de

© Terex Corporation 2012 · Terex ist ein eingetragenes Markenzeichen der Terex Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und zahlreichen weiteren Ländern


Der neu entwickelte StehrAnbauverdichter SBV 240/2 ist nach Herstellerangaben der zur Zeit stärkste Plattenverdichter auf dem Markt. Mit einer Breite von 2 114 mm soll er große Flächen möglichst nur mit einem Übergang schonend und mit wenig Energieverbrauch verdichten (Seite 28).

November 2012

Straßenbau – Straßensanierung

6 Editorial

ab Seite 20

20 CNH – Case Construction Equipment | Die ersten drei Modelle der überarbeiteten Mobilbaggerreihe vorgestellt

8 CRACO | Als Spezialist für Verschleißteillösungen in den Bereichen Recycling, Rohstoffgewinnung und Bau hat CRACO einen Prallbrecher des im niederländischen Kerkrade ansässigen Unternehmens WISO generalüberholt.

22 Rädlinger | Der optimierte Radlader-Schnellwechsler ist leichter und kompakter

25 Ammann | Gummiradwalze AP 240 bietet eine »bombige Verdichtungs10 Namen und Neuigkeiten | Baubranche aktuell

Im Blickpunkt

leistung« ab Seite 14

26 Terratest | Leichtes Fallgewichtsgerät hilft, Baustellen qualitätsorientiert und effizient abzuwickeln

14 Wirtgen Group | Ihr Geschäftsfeld Mineral Technologies mit den Marken Wirtgen und Kleemann will die Wirtgen Group weiter ausbauen und sich in Zukunft verstärkt in den Emerging Markets engagieren. »Wir sehen vor allem in diesem Segment ein unglaublich hohes Wachstumspotenzial«, sagten die geschäftsführenden Gesellschafter Stefan und Jürgen Wirtgen bei den Wirtgen Technologietagen mit gut 1400 Steinbruchbetreibern und Mining-Fachleuten aus 65 Ländern am Stammsitz in Windhagen.

34 Dynapac – Atlas Copco | Kettenfertiger SD 2500 CS überzeugt bei der Generalsanierung am Zirler Berg

36 Vögele | Das neue im Regelwerk verankerte InLine Pave-Verfahren verspricht wirtschaftliche und bautechnische Vorteile

37 Fliegl | Der Spezial-Lkw ASW-Asphaltprofi optimiert den Asphalteinbau 18 Liebherr | Die Firmengruppe Liebherr ist weiter auf Wachstumskurs: So rechnet das Unternehmen für dieses Jahr mit einem Umsatz von 9 Mrd. Euro, was einem Plus von 9 % bzw. gut 700 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das erklärte Stefan Heissler, als Vorstandsmitglied der Liebherr International AG unter anderem für die Unternehmenskommunikation der Firmengruppe verantwortlich, bei der Liebherr-Informationsfahrt im brasilianischen Guaratinguetá.

32

4 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

auf der A3 beim Frankfurter Flughafen

40 Hatz | SilentPack-Motoren sorgen für die gewünschte Konsistenz des Gussasphalts im Transportkocher

41 Asphalt-Thermo-Container Richter | Straßenreparaturen schnell und kostensparend erledigen

53

64


Raumsysteme und Container

43 FAE | Mit Anbaufräsen an leistungsstarken Traktoren

ab Seite 76

Straßen und Wege effizient sanieren

76 ALHO – Fagsi | Mit Containermodulen kurzfristige 46 Simex bei Baumatex | Spezialfräse PL35.15 bietet

Raumengpässe effizient und schnell beseitigt

hohe Fräsgeschwindigkeit und ein feines Schliffbild

78 Algeco | Extremen Höhenunterschied auf dem 46 CSF Multione | Mit dem Multifunktionslader und

Baugelände elegant ausgeglichen

passenden Anbaugeräten kleinere Straßenschäden ausbessern

79 Touax-Siko | 22 Klassenräume in 180 Containern als maßgeschneiderte Modullösung

49 Canginibenne | Mobile Anbaumischer für kompakte 82 ELA | Offshore-Terminal in Bremerhaven mit

Bagger oder Radlader sorgen für hohe Flexibilität

Raummodulen ausgestattet

50 Delta Bloc | Lärmschutzwandsysteme der LSW-Serie

Bau- und Nutzfahrzeuge

haben ein integriertes Fahrzeug-Rückhaltesystem

53 Kohlhauer | Außergewöhnliche Schutzwände aus

ab Seite 83

85 Goldhofer | Neue Modulbaureihe THP/SL-S und

Beton und Acrylglas in Breslau (Wroclaw)

THP/SL-L begeistert Schwerlastprofis von Max Wild

54 D+H | Leistungsstarke 230 V-Zahnstangenantriebe

87 Wörmann | Neue Big-Liner-Baureihe mit einem

sorgen für sicherere Entlüftung im Brandfall

Gesamtgewicht von 30 bis 40 t

58 Street-Rubbers | Laufwerk mit Gummi-Ketten-

92 BigMove | Einen 180 t schweren und 13,5 m hohen

gliedern verringern die Bodenbelastung durch Großmaschinen

Koloss sicher transportiert

92 Spanset | Die neue ErgoMaster erreicht eine 61 Bucher-Schörling | Reinigungsmaschine Beam

Vorspannkraft von bis zu 1000 daN STF

S 9000 macht verschmutzte Straßenoberflächen wieder griffig

93 RUD Ketten | Breites Sortiment an Zurrpunkten bietet zahlreiche Lösungen

Kanal- und Rohrleitungsbau

ab Seite 64

Gemeinsam halten wir die Dinge in Bewegung. Sofort vor Ort. Hydraulikservice von Parker.

94 Klingler | Max-Box-System nutzt Freiräume und 64 Bobcat | Kompaktbagger 328 und Raupenlader T190 überzeugen bei der Sanierung einer Bachunterführung

schützt Werkzeug und Material

97 Prime Design | Dachträger-System ErgoPack erleichtert Be- und Entladen

65 Terex CMT | Anbaufräsen erstmals in Meerwasser98 Orlaco | RadarEye kombiniert gute Sicht mit automa-

tiefen bis 2060 m eingesetzt

tischer Gefahrenerkennung

66 ThyssenKrupp Bauservice | Linearverbau ist dank

Rubriken

seiner Flexibilität vielfältig einsetzbar

67 Groundforce | Hydraulisch verstellbare Stützrahmen lassen Bagger effektiver arbeiten

101 Aktuelles | Händler-Nachrichten, Jubiläen, Veranstaltungen, Auszeichnungen

69 Amitech | Gut 12600 m Flowtite-GFK-Rohre sorgen

102 Impressum

Ein defekter Hydraulikschlauch sorgt für Stillstand auf der Baustelle. Nun zählt jede Minute. Mit unseren Serviceangeboten sind wir immer dort, wo Sie uns brauchen.

für die Entwässerung beim Flughafen Kassel-Calden

108 Messen, Seminare und Termine 72 Schwalm Kanalsanierung | Grabenlose Sanierung 109 Auf einen Blick | Redaktionsverzeichnis

am Rhein-Main-Flughafen spart Zeit und Kosten

74 Dernbach | Dernoton-Fertigmischungen sichern

111 Branchenführer, Mietparkwegweiser, Verkäufe und Gesuche | Der bauMAGAZIN-Anzeigenmarkt

Leitungstrassen und Gasleitungen umweltfreundlich

76

90

Der mobile Parker Schlauch- und Reparaturservice HOSE DOCTOR® kommt vorbei, wenn Sie ihn benötigen, 24 Stunden, 365 Tage im Jahr. Mit dem ParkerStore-HydraulikServicecontainer ist eine transportable Werkstatt für Reparaturen und Wartung bei großen Bauprojekten ständig vor Ort. In jedem Fall helfen Ihnen von Parker geschulte Spezialisten, mit aufeinander abgestimmten Originalersatzteilen, Stillstandzeiten zu reduzieren.

parker.germany@parker.com www.parker.com 00800 27 27 5374


Editorial

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Ein seriöses Gesamtkonzept ist nötig Noch ist es bei uns nicht so weit, dass ein Wirbelsturm wie »Sandy« Ende Oktober im Nordosten der USA bei Millionen Menschen Panik auslöst und eine Spur der Verwüstung hinterlässt. Dass Brücken einstürzen, Straßen wegbrechen, Bahngleise unterspült und U-Bahn-Schächte überflutet werden oder Strommasten umknicken wie Streichhölzer, weil die Infrastruktur so marode ist. Denn zum einen sind trotz Klimaerwärmung hurrikanähnliche Stürme in unseren Breitengraden eher die Ausnahme, zum anderen gilt die Infrastruktur in Deutschland immer noch als vorbildlich. Allerdings muss die Frage erlaubt sein: Wie lange noch? Denn dass es seit Jahren eine chronische Unterfinanzierung gibt, was den Erhalt bzw. den Neubau vor allem von Straßen und Bahntrassen betrifft, dürfte niemand abstreiten. So fehlen laut Investitionsplan des Bundes jährlich 6 Mrd. Euro allein für den Unterhalt oder den Bau von Straßen. Doch woher die Milliarden nehmen, wenn nicht stehlen? Als neue Einnahmequelle kommt deshalb in schöner Regelmäßigkeit die Pkw-Maut aufs Tapet. Jetzt ist noch eine weitere Einnahmequelle ins Blickfeld der Verkehrspolitiker geraten: die City-Maut.

D

er Berg kreiste und gebar … keine Pkw-Maut, keine City-Maut, sondern nur wieder einmal die sprichwörtliche Maus. Oder anders gesagt: Das Treffen der Verkehrsminister von Bund und Ländern Anfang Oktober, bei dem über Vorschläge zur künftigen Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur debattiert wurde, ging aus wie das Hornberger Schießen. Denn vor der Bundestagswahl will es sich keine Partei mit den Autofahrern verderben, sind die doch alle potenzielle Wähler. Fest steht nur: Seit Jahren schieben Bund, Länder und Kommunen einen gewaltigen Investitionsstau vor sich her, reichen die Einnahmen aus der Lkw-Maut in Höhe von rund 4,5 Mrd. Euro bei weitem nicht aus, die Lücke im Investitionsplan zu schließen. Nun also soll eventuell die City-Maut für eine »Entzerrung des innerstädtischen Verkehrs in Stoßzeiten« und natürlich für eine »Verstärkung der Einnahmesituation für innerstädtische Verkehrsinfrastruktur« sorgen, wie es im schönsten Politikerdeutsch heißt. Schließlich gibt es bei der Sanierung nur der kommunalen Straßen ein jährliches Finanzloch von etwa 4 Mrd. Euro, so der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Für die Befürworter der City-Maut

6 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

liegen deren Vorteile auf der Hand: In den Städten würde die Belastung durch Stickoxide gesenkt, öffentliche Verkehrsmittel würden attraktiver, Fahrzeuge mit besonders hohem Schadstoffausstoß könnten extra zur Kasse gebeten werden und mit den Erlösen aus den Mauteinnahmen könnten Straßen saniert oder neue Verkehrsprojekte besser realisiert werden. Für die Gegner der City-Maut ist diese hingegen vollkommen ungeeignet, um die Verkehrsproblematik und den Zustand der Straßen in den Städten zu verbessern. Dem innerstädtischen Einzelhandel drohten hohe Verluste, so argumentieren sie, der Wirtschaftsverkehr würde belastet, Dienstleistungen verteuerten sich, das Verkehrsaufkommen würde nur geringfügig sinken, Touristen würden abgeschreckt und es käme zu einer weiteren Zersiedelung, weil sich noch mehr Shopping-Center als bislang schon vor den Toren der Stadt ansiedelten. Und deshalb sei eine City-Maut, wenn überhaupt, nur geeignet für MegaStädte wie beispielsweise London, wo sie Anfang 2003 eingeführt wurde. Bei allem Pro und Contra zur City-Maut – von der allgemeinen Pkw-Maut mal ganz zu schweigen: Tatsache ist, der Sanierungs-

stau ist immens. Um die notwendigen Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur mittelund langfristig zu sichern, müssen im Verkehrsetat ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden. Dazu bedarf es eines seriösen Gesamtkonzepts, sollten verkehrsbezogene Einnahmen vom Staat auch verkehrsbezogen investiert werden. Einzelvorschläge wie die City-Maut helfen da nur bedingt weiter. Dass der Kostenfaktor bei der öffentlichen Hand als Auftraggeber immer öfter limitierend bei der Projektierung oder der Vergabe wirkt, wissen auch die Hersteller von Maschinen für den Straßenbau und die Straßensanierung. Weshalb sie bei Neuund Weiterentwicklungen großen Wert darauf legen, dass ihre Maschinen und Geräte mit dazu beitragen können, die Kostenbilanz eines Straßenprojekts zu optimieren. Beispielsweise dadurch, dass Asphaltdeckschichten qualitativ hochwertiger sind und damit länger halten als bislang oder dass Mischgut auch bei niedrigen Temperaturen eingebracht werden kann, wodurch sich die Einbausaison verlängert. Mehr über die neuesten Entwicklungen im Segment dieser Maschinen und Geräte erfahren Sie in unserem Themenschwerpunkt »Straßenbau – Straßensanierung« (ab Seite 20). Dort informieren wir Sie nicht nur über Neuheiten, sondern auch darüber, wie Maschinen und Geräte sich im Einsatz bewährt haben. Sollten Sie zu unseren Themen dieser Ausgabe – die Sie natürlich auch in unserem neuen Online-Portal unter baumagazin.eu finden – Anregungen haben oder Wünsche, schreiben Sie uns per E-Mail unter redaktion@sbm-verlag.de. Wir freuen uns über jede Zuschrift. In diesem Sinne eine unterhaltsame Lektüre wünscht Ihnen Ihr

Michael Wulf Chefredakteur


*

Vergütete Stahlbleche mit hoher Verarbeitungsqualität

**

EBENHEIT – STÄRKENTOLERANZEN – OBERFLÄCHENGÜTE – KONSTANTE EIGENSCHAFTEN

Von 4 bis 30 mm STÄRKE

ÜBERLEGENE BEARBEITBARKEIT FÜR EINE VERBESSERTE PRODUKTIVITÄT * Hochverschleißfester Stahl - ** Hochfester Feinkornbaustahl FINDEN SIE ALLE INFORMATIONEN AUCH AUF

WWW.QUARD.ME & WWW.QUEND.ME


Zum Titel

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

> CRACO

Retro-Fit für eine zweite Chance CRACO hilft einem niederländischen Prallbrecherbetreiber mit Know-how und Stahl: Der Prallbrecher des Typs RCL 100-130 von WISO in Kerkrade verrichtete schon seit Jahrzehnten seinen Dienst. Doch Materialermüdung und Verschleiß erforderten eine Entscheidung des Geschäftsführers: Den Brecher stilllegen? »Viel zu schade«, sagte sich das WISO-Team. Man entschloss sich vielmehr, einen Partner für ein Retro-Fit zu suchen. Der war zwar im Westerwald, aber dennoch nur einen Anruf entfernt…

Vergleich vorher – nachher: Der Jahrzehnte alte und vollkommen verschlissene Rotor eines Prallbrechers des niederländischen Unternehmens WISO. Die Spezialisten von CRACO optimierten die notwendige Neukonstruktion. Um den Schlagleistentausch zu erleichtern, ersetzten sie die gegossenen Schlagleistenschuhe durch eine geschraubte Variante. ie Mitarbeiter der Firma CRACO nahmen die Anforderungen auf und beschäftigten sich intensiv mit dem Fall. Schnell war klar, dass eine provisorische oder oberflächliche Regenerierung nur kurz helfen würde, die Lösung musste in die Tiefe gehen: CRACO riet zu einer Generalüberholung des Brechers.

D

Generalüberholung spart bares Geld Bei der Bestandsaufnahme wurde klar, dass eine Generalüberholung auch neue Möglichkeiten eröffnen kann. Die alte Prallschwinge wurde durch das technische Team neu konstruiert, um das Endkorn zu optimieren und die Qualität zu verbessern. Dank der Neukonstruktion sind nun mehr Brechstufen als vorher vorhanden. Somit können auch feinere Körnungen bei fortgeschrit-

CRACO

Gehäuseunterteil – vorher und nachher.

tenem Verschleiß produziert häuses. Die vorher dem Verwerden. schleiß schutzlos ausgesetzten Der vollkommen verschlisse- Stellen wurden von CRACO mit ne Rotor konnte nicht mehr ge- Panzerplatten versehen. Zusätzrettet werden. Hier lich wurde ein vollwar ein Neubau nöständiger Satz neuer Wegwerfen? tig, bei dem die TechVerschleißteile (PrallViel zu schade! niker auch die Konplatten, Schlagleisten struktion optimierten. Um den und Panzerplatten) eingesetzt. Schlagleistentausch zu erleichAbschließend wurde der tern, ersetzten die CRACO-Mit- Brecher sandgestrahlt und laarbeiter die gegossenen Schlag- ckiert. Dank der Optimierung leistenschuhe durch eine ge- können auch bei fortgeschritteschraubte Variante. Die Schlag- nem Verschleiß noch Körnungen leistensitze wurden plangefräst. von 0/20 und 0/12 gebrochen Dadurch wird der Halt der werden. Mit gleichbleibender Schlagleiste erheblich verbes- Qualität, wie CRACO zusichert. sert, die Standzeit verlängert und der Wechsel vereinfacht. Kompetenz durch Erfahrung Das Gehäuseunterteil war CRACO konnte dank seiner langkomplett ausgewaschen und jährigen Erfahrung hier sehr gut musste durch ein neues ersetzt auf die Situation des Verschleiwerden. Auch hier sorgte das ßes reagieren. Schon seit mehr CRACO-Team für eine wesentlich als 75 Jahren forscht und entwiverlängerte Lebensdauer des Ge- ckelt CRACO nach dem Motto

8 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

»nah am Kunden, mitten im Markt«. Verschleißsituationen werden analysiert und im Sinne des Kunden nach der bestmöglichen Lösung gesucht. Mit einem eigenen Labor prüft und forscht CRACO auf dem Gebiet der Metallurgie. In Zusammenarbeit mit Stahlwerken entstand so schon im Jahre 1997 der Premiumverschleißstahl CRACOX-Plus. »Wir sahen einen Bedarf an diesem zähen, aber doch harten Stahl am Markt und haben reagiert«, erklärt CRACO-Geschäftsführer Erich Schönenberg. Für diese Innovation und die Entwicklung wirtschaftlicher Bearbeitungsmöglichkeiten des Stahls wurde das Unternehmen mit dem Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Sich aber nur auf den erreichten Lorbeeren ausruhen, ist nicht der Stil des Familienunternehmens im Westerwald. ●

Neukonstruktion der Prallschwinge.


ESCO SV2® STÄRKER, SICHERER, LÄNGERE STANDZEIT Weltweit führende Unternehmen in der Gewinnungsindustrie vertrauen auf das ESCO SV2® Zahnsystem. Das zuverlässige hammerlose Sicherungssystem bietet sichere und schnellere Zahnwechsel. Die ESCO Legierung steht für optimale Balance zwischen Härte und Zähigkeit und bietet lange Standzeiten. Das optimierte Profil verbessert die Eindringung und der erhöhte Verschleißwiderstand sorgt für eine lange Nutzungsdauer des SV2 Systems.

©2012 ESCO Corporation. All Rights Reserved.

11/12 ______ www.www.escocorp.com bau MAGAZIN.eu ______ 9


Namen und Neuigkeiten

Baubranche aktuell

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

> BELL EQUIPMENT (DEUTSCHLAND):

> BOSCH POWER TOOLS:

Konrad Schied ist neuer Vertriebsleiter

Neuer Vorsitzender des Bereichsvorstands und neuer Geschäftsführer Bosch GmbH

> GROENEVELD DEUTSCHLAND:

GROENEVELD

Lucas Degen ist Geschäftsführer

Lucas Degen.

Degen studierte Kraftfahrzeugtechnik in den Niederlanden. Seit 2003 arbeitete er für Mercedes-Benz in Deutschland. »Der deutsche Markt ist ein wichtiger Wachstumsmarkt für Groeneveld, sowohl beim Transport auf der Straße, vor allem jedoch für Baumaschinen und Baufahrzeuge. In der Position des Geschäftsführers der deutschen Niederlassung wird Lucas einen wichtigen Beitrag zur weiteren Stärkung der Stellung von Groeneveld im deutschen Markt leisten«, sagt Erik Schiphorst, Direktor Marketing und Vertrieb von Groeneveld Transport Efficiency BV. Groeneveld ist auf automatische Schmiersysteme, Ölmanagement- und Greensight – aktive Sicherheitssysteme spezialisiert. ●

10 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Henning von Boxberg ist ab 2013 neuer Vorsitzender des Bereichsvorstands Bosch Power Tools.

Mit dem Vorsitz des Geschäftsbereichs Power Tools übernimmt Henning von Boxberg (41) die Zuständigkeit für HandwerkerGeräte, Zubehör, Strategie, Entwicklung und Kommunikation. Für Heimwerker- und Gartengeräte, Verkauf und Marketing zeichnet er wie bisher ebenfalls verantwortlich. Von Boxberg studierte Betriebswirtschaft in Berlin und New York und kam 1998 zur Bosch-Gruppe. Nach Stationen in Vertrieb und Marketing von Bosch Power Tools, u. a. Dr. Stefan Hartung wird in Großbritannien, wurde er 2005 Geschäftsführer der Robert Vertriebsleiter für Bosch Power Bosch GmbH. Tools in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Anfang 2009 übernahm er die Verantwortung für den Verkauf Elektrowerkzeuge in Europa, dem Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika. Seit April 2011 ist er Mitglied des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools. Dr. Stefan Hartung (46) hat seit dem Jahre 2009 den Vorsitz des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools inne. Er wurde nun, ebenfalls mit Wirkung zum Januar 2013, zum Mitglied der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH bestellt. Er ist dort künftig für den neuen Bereich Energie- und Gebäudetechnik zuständig. Der Geschäftsbereich Power Tools der Bosch-Gruppe ist ein Weltmarktführer bei Elektrowerkzeugen und ElektrowerkzeugZubehör. Im Jahre 2011 erwirtschaftete der Bereich einen Umsatz von rund 3,8 Mrd. Euro, 90 % davon entfielen auf das Ausland. Zu den Marken des Bereichs zählen Bosch, Skil und Dremel. Rund 40 % des Umsatzes im Jahre 2011 erzielte der Geschäftsbereich mit Produkten, die weniger als zwei Jahre im Markt sind. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten mehr als 300 000 Mitarbeiter der Bosch-Gruppe im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 51,5 Mrd. Euro. Die Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und rund 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Im Jahre 2011 gab Bosch rund 4,2 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4 100 Patente weltweit an. ● BOSCH

Schied komplettiert die erweiterte Bell-Geschäftsleitung mit Andreas Konrad Schied (57) wurde zum Heinrich, Leiter des Europäischen neuen Vertriebsleiter der Bell Bell-Logistikzentrums (ELC), und Equipment (Deutschland) GmbH André Krings, Produktionsleiter der ernannt. Bell-Produktion Eisenach. Der Maschinenbau-Ingenieur und Elektrotechniker Konrad Schied war lange im Produktmanagement und der technischen Entwicklung von Erdbewegungsmaschinen tätig, bevor er Ende der 1990er Jahre in den Vertriebsbereich wechselte. Unter anderem war er bei internationalen Herstellern verantwortlich für die Geschäftsentwicklung einzelner Produktsegmente und betreute Großkunden im nationalen und internationalen Bereich. Zuletzt führte Schied die deutsche Niederlassung eines internationalen Herstellers von Tief-, Erd- und Gesteinsbaumaschinen. In Deutschland vertreibt Bell Equipment knickgelenkte Muldenkipper mit Nutzlasten von 23,2 t bis 45,4 t. Innerhalb der europäischen BellOrganisation ist die deutsche Niederlassung zusätzlich für den Vertrieb in knapp 20 europäischen Staaten verantwortlich. ●

Seit 1. November ist Lucas Degen (34) Geschäftsführer von Groeneveld Deutschland GmbH, der deutschen Verkaufs- und Serviceorganisation des niederländischen Unternehmens Groeneveld Transport Efficiency.

Henning von Boxberg wird zum Januar 2013 Vorsitzender des Bereichsvorstands des BoschGeschäftsbereichs Power Tools. Dr. Stefan Hartung, der seit 2009 den Vorsitz des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools inne hat, wird zum gleichen Termin zum Mitglied der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH bestellt.

BELL EQUIPMENT

Konrad Schied (57) wurde zum neuen Vertriebsleiter der Bell Equipment (Deutschland) GmbH mit Hauptsitz in Alsfeld ernannt. Er leitet künftig den Verkauf, Service und den kaufmännischen Bereich der deutschen Niederlassung des internationalen Muldenkipper-Herstellers.


///////////////

> LIEBHERR:

Neu-Ulmer Betonpumpenhersteller Waitzinger ßbernommen – Ausbau des Geschäftsbereichs geplant

Waitzinger Baumaschinen wurde im Jahr 1991 gegrĂźndet und beschäftigt heute in Neu-Ulm fast 60 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und Fertigung von Autobetonpumpen, Anhängerbetonpumpen und Fahrmischerbetonpumpen spezialisiert. KĂźnftig sollen diese Produkte auch Ăźber die weltweite Vertriebs- und Serviceorganisation von Liebherr vertrieben werden. Liebherr-Mischtechnik beschäftigt in Bad Schussenried fast 700 Mitarbeiter und beschreibt die Ăœbernahme als Âťideale AbrundungÂŤ des Produktprogramms. Bisher entwickelt und fertigt die Gesellschaft an diesem Standort unter anderem mobile und stationäre Mischanlagen

sowie Fahrmischer und FĂśrderbänder fĂźr Fahrmischer. Durch den Kauf von Waitzinger Mit der Ăœbernahme von Waitzinger vervollavanciert die Liebherrständigt Liebherr sein Produktprogramm im Mischtechnik zu einem Bereich der Betontechnik. Komplettanbieter im Bereich der Betontechnik. Ziel von Liebherr ist es nach eigenen Angaben, den Produktbereich der Betonpumpen auszubauen und damit die internationale Wettbewerbsposition im Bereich der Betontechnik weiter zu verbessern. FĂźr den Waitzinger-Standort Neu-Ulm und die dortige Belegschaft bedeute dies Wachstumschancen und sichere Zukunftsperspektiven. Zum Produktprogramm der Liebherr-Mischtechnik zählen neben den mobilen und stationären Mischanlagen, Fahrmischern und FĂśrderbändern fĂźr Fahrmischer auch die Steuerungs- und Messtechnik sowie Restbeton-Recyclingsysteme. Innerhalb der Liebherr-Gruppe werden in Deutschland, Brasilien, China, Indien und Thailand Produkte der Mischtechnik hergestellt. â—? LIEBHERR

Die Firmengruppe Liebherr hat Mitte Oktober den Neu-Ulmer Betonpumpenhersteller Waitzinger Ăźbernommen. Die entsprechenden Verträge wurden durch GeschäftsfĂźhrer der Liebherr-Mischtechnik GmbH (Bad Schussenried) und der Waitzinger Baumaschinen GmbH (Neu-Ulm) unterzeichnet. Mit der Ăœbernahme von Waitzinger vervollständige Liebherr, so teilt das Unternehmen mit, sein Produktprogramm im Bereich der Betontechnik.

> PUTZMEISTER:

,QQRYDWLRQEHZHJW

> BOBCAT:

GrĂźnder Karl Schlecht ist 80

),1$1=,(581* 3/86 -$+5(*$5$17,(

Maschinen mit Non-DPF-Tier-4

MICHAEL WULF

6WDUNXQGVXSHUJÂ QVWLJILQDQ]LHUW EHL0RQDWHQ IÂ U.RPSDNWH5DGODGHU XQG.RPSDNWEDJJHU *Â OWLJIÂ UDOOH$XVOLHIHUXQJHQELV

9.RVWHQORVDOV%RQERQGD]X) UGLH0RGHOOH XQG7070VRZLHYRPNOHLQVWHQ0LQLELV ]XPJU|‰WHQ0LGLXQVHUH*DUDQWLHYHUOlQJHUXQJ´3UHPLHU&RYHU§

Karl Schlecht.

PLWHLQHU/DXI]HLWYRQPD[%HWULHEVVWXQGHQRGHU-DKUHQ

Am 28. Oktober feierte der Putzmeister-UnternehmensgrĂźnder Karl Schlecht seinen 80. Geburtstag.

9(LQIDFKUHLQNOLFNHQXQWHUZZZPHLQMFEFRP

Schlecht grßndete das Unternehmen im Jahre 1958. Mit der ersten Konstruktion einer Verputzmaschine legte er den Grundstein fßr Putzmeister. Wenige Jahre später hatte sich das Unternehmen als ein fßhrender Hersteller von Betonpumpen und MÜrtelmaschinen einen Namen gemacht. Putzmeister ist in ßber 120 Ländern der Welt vertreten. Im Januar 2012 wurde die Firma vom chinesischen Baumaschinenhersteller Sany ßbernommen. �

0DVFKLQHQW\S .RPSDNWEDJJHU .RPSDNWH 5DGODGHU

/DXI]HLW

=LQVVDW]SD

$Q]DKOXQJ

0RQDWH





0RQDWH





0RQDWH





0RQDWH





/DXI]HLWDEKlQJLJH$Q]DKOXQJ.RQGLWLRQHQ]]JO%HDUEHLWXQJVJHE KU$QJHERWHGHU-&%)LQDQFH6$6=ZHLJQLHGHU ODVVXQJ'HXWVFKODQG7HOHIRQ¼J OWLJI UDOOH$XVOLHIHUXQJHQELVHQWVFKHLGHQGLVWGHU (LQJDQJGHU$QIUDJHEHL-&%)LQDQFH.RQGLWLRQHQJHOWHQIUHLEOHLEHQGYRUEHKDOWOLFKGHU=XVDJHGHV+HUVWHOOHUVXQG GHU-&%)LQDQFH,UUWXP1DFKWUDJXQG:LGHUUXIMHGHU]HLWP|JOLFK$OOH$QJHERWHVLQGIUHLEOHLEHQG*DUDQWLHJHPl‰ -&%3UHPLHU&RYHU5LFKWOLQLHQXQGQXUJ OWLJEHLGHQWHLOQHKPHQGHQ-&%+lQGOHUQ

7HVWHQ6LHXQV -&%'HXWVFKODQG*PE+ LQIR#PHLQMFEFRPzZZZPHLQMFEFRP 7HOÂĽz)D[ÂĽ

Bobcat plant eine Reihe der kĂźnftigen Tier-4-Maschinen ab 2014 zunächst fĂźr Nordamerika mit Motoren von Doosan auszustatten. Die Entwicklung der neuen Tier4-Motoren basiert auf einer Zusammenarbeit von Bobcat, Doosan und Partnern aus den Bereichen Ingenieurberatung und Motorenplanung. Die von Doosan gebauten Motoren sind als Non-DPF (Dieselpartikelfilter)-LĂśsung konzipiert. Durch diese zusätzlichen Motoren will Bobcat zu einem MarktfĂźhrer in der NonDPF-Tier-4-Technologie werden. Das Unternehmen erwartet, dass die neuen LĂśsungen bei Kunden und Händlern auf groĂ&#x;e Nachfrage stoĂ&#x;en werden, da sie die langfristigen Ausgaben fĂźr Tier-4-Komponenten und Wartung drastisch reduzieren sollen. Die neuen Tier-4-Motoren von Doosan werden ab FrĂźhjahr 2014 zunächst in Nordamerika in Bobcat-Maschinen, die die Anforderungen der entsprechenden Tier-4-Verordnung erfĂźllen, verfĂźgbar sein. â—?

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11 




\\\\\\\\\\\\\ NAMEN UND NEUIGKEITEN \\\\\\\\\\\\\\

> VOLVO CONSTRUCTION EQUIPMENT:

> HAUPTVERBAND DER DEUTSCHEN BAUINDUSTRIE:

Sinkende Nachfrage im 3. Quartal 2012

Bauhauptgewerbe im August: Auftragsplus von nominal 11 %

Eine Abschwächung des Gesamtmarktes, der bis August dieses Jahres um 11 % schrumpfte, sowie ein stärkerer Preiswettbewerb setzten Umsatz und Gewinn von Volvo Construction Equipment (CE) für das 3. Quartal unter Druck.

Die Bauwirtschaft bleibt von der unsicheren gesamtwirtschaftlichen Lage unbeeindruckt: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines »Aktuellen Zahlenbildes« mitteilt, ist der Auftragseingang im deutschen Bauhauptgewerbe im August 2012 im Vergleich zum Vorjahresmonat um nominal 10,8 % gestiegen (real: + 8,4 %). Für den Zeitraum von Januar bis August ergibt sich ein Auftragsplus von nominal 7,6 % (real: 4,8 %).

Unsichere Aussichten bezüglich der Nachfrage im Jahr 2013 führten bereits zu einer Drosselung der Volvo-Produktion in den eigenen Werken und einem Abbau der Maschinenbestände bei den Vertragshändlern. Diese »Kostenunterdeckung« in den Werken hatte Folgen für den Gewinn im 3. Quartal 2012. Dazu kam, so teilt Volvo CE mit, ein stärkerer Preiswettbewerb, der zu Absatzrückgängen bei den Maschinen in diversen Märkten führte. Der Nettoabsatz in den drei Monaten von Juli bis September sank um 9 % auf umgerechnet 1,55 Mrd. Euro. Bereinigt um Währungsschwankungen beträgt der Nettoabsatzrückgang in diesem Zeitraum 8 %. Auch der Auftragseingang ging zurück. Zum 30. September lag der Wert des vorliegenden Auftragsvolumens um 24 % unter dem des Vorjahreszeitpunkts. Die Abschwächung der weltweiten Nachfrage im 3. Quartal drückte auch die Umsatzrendite. So sank das operative Ergebnis im Vergleich zu den im Vorjahreszeitraum gemeldeten 168 Mio. Euro um rund 76 Mio. Euro. Dies drückte auch die Gewinnmarge von Volvo CE, die mit 4,9 % deutlich unter den 9,9 % im 3. Quartal 2011 lag. »Die schwache Wirtschaft und die ungewissen Zukunftsaussichten dämpfen die Bereitschaft der Kunden, in neue Maschinen zu investieren«, erklärte Pat Olney, CEO von Volvo CE. Der Markt für das Gesamtjahr 2012 zeigt nur geringe Anzeichen für eine kurzfristige Erholung. Der europäische Markt wird voraussichtlich um 0 bis 10 % schrumpfen (vorherige Prognose: Nullwachstum), während Nordamerika um 15 bis 25 % wachsen soll (Prognose unverändert). Südamerika ist mit einem Wachstum von 0 bis 10 % weiterhin auf Kurs, und für Asien (ohne China) wird weiterhin ein Zuwachs von 0 bis 10 % erwartet. Die Nachfrage in China wird 2012 den Prognosen zufolge um etwa 25 bis 35 % nachgeben. ●

Auch die Umsätze sind im Plus: Der baugewerbliche Umsatz legte im August um nominal 2,0 % zu (Jan. bis Aug.: + 1,6 %). Entsprechend positiv bewerten die Bauunternehmen ihre aktuelle Geschäftslage: 93 % der im Rahmen der Herbstumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages befragten Bauunternehmen beurteilten ihre aktuelle Geschäftslage als gut bzw. befriedigend. Allerdings haben sich die Erwartungen saisonbedingt eingetrübt. Stütze der Baukonjunktur bleibt der Wohnungsbau: Die Unternehmen nutzten die gute Witterung, um hohe Auftragsbestände abzuarbeiten. Der Umsatz lag im August um 7,6 % über dem Niveau des Vorjahresmonats (Jan. bis Aug.: + 7,4 %), der Ordereingang stieg um 9,1 % (Jan. bis Aug.: + 11,2 %). Auch die Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes lassen sich von den zunehmend skeptischen Meldungen nicht verunsichern – die Nachfrage im Wirtschaftsbau stieg im August um nominal 12,5 % (Jan. bis Aug.: + 5,8 %). Die Stagnation der Umsätze (Aug.: – 0,1 %) ist somit kein Zeichen einer Abkühlung, sondern nur auf einen statistischen Basiseffekt zurückzuführen – der Umsatz ist im Vorjahresmonat zweistellig gestiegen (Jan. bis Aug.: + 2,2 %). Die Investitionszurückhaltung der öffentlichen Hand hat im August ein Ende gefunden: Die Baubetriebe meldeten für den Öffentlichen Bau ein Orderplus von 9,8 % (Jan. bis Aug.: + 8,0 %). Es bleibt fraglich, ob dies reicht, um den Umsatzrückgang von mittlerweile 5,8 % auszugleichen (Aug.: – 1,5 %). Alle Angaben beruhen auf Daten des Statistischen Bundesamtes. ●

> RUUKKI UND CAPMAN:

Fortaco wird europäischer Fertigungspartner für das Maschinenwesen – Ruukki konzentriert sich auf Bausektor und Spezialstähle Rautaruukki Corporation (Ruukki) und CapMan legen Teile ihrer Geschäftseinheiten »Komas« und Ruukkis Geschäftsbereich »Engineering« zusammen. Dadurch entsteht das Unternehmen Fortaco, das sich zu einem neuen Marktführer im europäischen Maschinenbau entwickeln soll. Ruukki wird einen Anteil von 19 % an Fortaco halten und erhält zusätzliche Zahlungen von etwa 25 Mio. Euro sowie aktiengebundene Wertpapiere von etwa 81 Mio. Euro – der Gesamtwert von 114 Mio. Euro entspricht allen Vermögenswerten, die Ruukki in das neue Unternehmen einbringt. Der Zusammenschluss steht unter Vorbehalt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden, der Abschluss wird für Dezember erwartet. »Von Zulieferern im Maschinenbausektor werden immer mehr Wettbewerbsfähigkeit, Kosteneffizienz und spezialisiertes Know-how gefordert. Mit dieser Fusion bringen wir leistungsfähige Produktionseinheiten direkt in die Kundenmärkte. Der Erfolg dieses neuen Unternehmens ist wesentlich für Ruukki, sowohl mit Blick auf die Entwicklung der umgeschlagenen Stahlmenge als auch für die Kapitalerträge«, erklärt Sakari Tamminen, President und CEO der Rautaruukki Corporation. Für 2012 erwartet Fortaco einen Nettoumsatz von ca. 270 Mio. Euro, das Unternehmen wird etwa 2 600 Mitarbeiter beschäftigen. Es wird

12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

aus sich ergänzenden Einheiten von Ruukki und Komas bestehen. Die Produktionsstätten von Ruukkis Engineering Bereich in Jaszbereny (Ungarn), Wroclaw (Polen) und Holic (Slowakei) sowie die finnischen Einheiten in Kurikka, Sepänkyla und die Komponentenfertigung in Klajoki (Finnland) werden in das neue Unternehmen übergehen. Im Jahre 2011 betrug der Nettoumsatz dieser von Ruukki eingebrachten Standorte 158 Mio. Euro. Der Nettoumsatz der übrigen Standorte im Geschäftsbereich Engineering betrug im Jahr 2011 etwa 100 Mio. Euro. Mitarbeiter der fusionierenden Einheiten werden unter ihren bisherigen Anstellungsbedingungen von Fortaco übernommen. Komas bringt seine Einheiten in Janow Lubelski (Polen), Narva (Estland) und in Sastamala, Kurikka, Parkano und Härmä (Finnland) in das neue Unternehmen ein. »Ruukki wird sich in Zukunft auf die Weiterentwicklung des Bau- und Spezialstahlgeschäftes konzentrieren«, ergänzt Tamminen. »Der Bausektor bietet substanzielles Wachstumspotenzial, vor allem in Osteuropa und speziell Russland. Wir sehen darüber hinaus sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten im Bau von Wohnhäusern und energieeffizienten Gebäuden und Hallen, vor allem in Nordeuropa. Im Spezialstahlsektor werden wir unser internationales Vertriebs- und Servicenetz weiter ausbauen«, so Tamminen abschließend zu den Wachstumsplänen des Stahlzulieferers. ●


///////////////

> BIGMOVE:

> HAUPTVERBAND DER DEUTSCHEN BAUINDUSTRIE:

Personalwechsel im Vorstand – Neue Bereichsvorstände

Hauptgeschäftsführer Michael Knipper feiert 60. Geburtstag

BIGMOVE

»Lkw waren schon immer meine Leidenschaft«, kommentiert der technische Geschäftsführer der Hegmann Transit GmbH Georg Georg Tietz. Tietz seinen Traumberuf. Nun ist er zusätzlich zum Technik-Vorstand der europäischen Schwertransport-Kooperation BigMove AG berufen worden. Als Berufsausbilder für Werkstatt- und Fahrpersonal legt er besonderen Wert auf Verkehrssicherheit und Ladungssicherung. »Bei Transportgewichten bis 300 t ist dies der Schlüssel zum Erfolg – für Hegmann genauso wie für BigMove insgesamt.« Ralf Reschka. Ralf Reschka ist studierter Wirtschaftsingenieur der FH Erfurt und der jüngste unter den Schwertransport-Urgesteinen im BigMoveVorstand. »Frischen Wind und strukturierte Optimierung kann auch ein erfahrenes Unternehmen wie BigMove immer brauchen. Dafür bin ich angetreten.« Schon während seines Studiums arbeitete Reschka für BigMove. Mit Lkw-Führerschein sammelte er Erfahrung in allen Unternehmensbereichen der BigMove-Firmen. Anschließend verdiente er sich fünf Jahre lang als Assistent des Vorstands seine SchwertransportSporen. Zum August wurde Reschka zum neuen Vorstand für Vertrieb und Marketing berufen. ●

Michael Knipper, seit 1996 Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, beging im Oktober seinen 60. Geburtstag. In Knippers Amtszeit fielen baupolitische Herausforderungen wie die Durchsetzung eines Mindestlohnes im Baugewerbe zur Abfederung des Strukturwandels nach dem Ende des »WiedervereinigungsMichael Knipper. booms« im Jahre 1996 und die Auflage von zwei Konjunkturprogrammen zur Stabilisierung der Bauwirtschaft in der Wirtschaftskrise der Jahre 2008/09. Damit einher gingen bzw. gehen verbandspolitische Herausforderungen wie der Umzug des Verbandes von Bonn an den neuen Regierungssitz Berlin im Jahre 1998, die Neupositionierung der bauindustriellen Interessenvertretung im Zuge des Wandels der Bauindustrie zu einer Branche, die »Bauen und Services« miteinander verbindet, sowie die Vertiefung der Zusammenarbeit mit den Partnerverbänden der Wertschöpfungskette Bau. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft begann Knipper 1985 seine Laufbahn beim Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, zuerst als Leiter des Verbindungsbüros Politische Kontakte. In dieser Funktion setzte er sich besonders dafür ein, die neu gegründeten Bauindustrieverbände der neuen Bundesländer im Interesse einer geschlossenen bauindustriellen Interessenvertretung an den Hauptverband heranzuführen. Im Jahre 1992 wechselte er von Bonn nach Berlin, um dort den Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg aufzubauen, dem er bis 1996 als Hauptgeschäftsführer vorstand, ehe er im April 1996 zum Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie berufen wurde. Knipper engagiert sich in verschiedenen baurechtlichen und baupolitischen Vereinigungen. U. a. ist er Vorstandsmitglied im Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen und im Forschungsinstitut für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerbsrecht. ● TORSTEN GEORGE

Die BigMove AG vermeldete kürzlich zwei neue Bereichsvorstände: Georg Tietz ist neuer Bereichsvorstand Technik und Ralf Reschka künftig Bereichsvorstand Marketing und Vertrieb.

LÖSUNGEN FÜR UNTERSCHIEDLICHSTE TRANSPORTAUFGABEN

WIRTSCHAFTLICH ROBUST ROBUST. Wo es nach Diesel riecht und rohe Kräfte zum Einsatz kommen, fühlen wir uns zuhause. Wir sind die Experten für extreme Transportlösungen und wissen, welchen harten Einflüssen Anhänger, Sattelfahrzeuge und Schwerlastsysteme ausgesetzt sind. Wir kennen die Anforderungen, die Bauunternehmer und Schwerlasttransporteure stellen, um ihre Transportaufgaben sicher und funktional lösen zu können. Für die besten Lösungen investieren wir seit Generationen in die Entwicklung neuer Technologien und in die Perfektionierung unseres Kundenservices. Denn eines ist klar: Wirtschaftlichkeit ist letzten Endes eine Frage der Wertbeständigkeit, der Langlebigkeit und der Sicherheit. Und dafür stehen wir. Investieren Sie in Ihre Zukunft. Goldhofer – Das Original.

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 13


Im Blickpunkt

Wirtgen, Liebherr

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

> WIRTGEN TECHNOLOGIETAGE

Mit »Mineral Technologies« weiter wachsen Die mächtigen Surface Miner waren der Blickfang bei den Wirtgen Technologietagen in Windhagen, wo die Wirtgen Group vor 1 400 Geschäftspartnern aus 65 Ländern die Innovationen der Marken Wirtgen und Kleemann, Geschäftsfeld Mineral Technologies, präsentierte.

entwicklung ist auch die Zahl der Mitarbeiter bei der Wirtgen Group gestiegen, und zwar auf derzeit 5 100.

MICHAEL WULF

»Nachfrage hat stark zugenommen«

Die Wirtgen Group wird sich in Zukunft verstärkt in den Emerging Markets engagieren und dabei vor allem auch ihr Geschäftsfeld Mineral Technologies mit den Marken Wirtgen und Kleemann weiter ausbauen. »Wir sehen vor allem in diesem Segment ein unglaublich hohes Wachstumspotenzial«, sagten die geschäftsführenden Gesellschafter Stefan und Jürgen Wirtgen bei den Wirtgen Technologietagen mit gut 1400 Steinbruchbetreibern und Mining-Fachleuten aus 65 Ländern am Stammsitz in Windhagen. Sie kündigten an, dass das Unternehmen die Produktionsstätten in China (Langfang), Indien (Pune) und Brasilien (Porto Alegre) modernisieren und ausbauen werden. »Allein in China bauen wir ein komplett neues Werk und investieren rund 40 Mio. Euro«, sagte Jürgen Wirtgen. Nach dem Rekordjahr 2011 mit einem Umsatz von 1,76 Mrd. Euro gehen die Wirtgen-Brüder davon aus, in diesem Jahr mit 1,8 Mrd. Euro »wieder eine neue Bestmarke aufstellen zu können«. Beide betonten aber auch, dass die Wirtgen Group trotz dieser Investitionen in die Emerging Markets »die traditionellen Märkte auf gar keinen Fall vernachlässigen« werde.

Einen großen Anteil am Erfolg haben auch die Surface Miner, die Wirtgen als Weltmarktführer von Kaltfräsen mit einem Anteil von 70 bis 75 % seit Anfang der 1980er Jahre produziert. »Die Nachfrage nach diesen Spezialmaschinen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen«, sagte Jürgen Wirtgen. Zwar habe es zu Beginn einige Anlaufschwierigkeiten gegeben, da die Minenbetreiber erst von den Vorteilen dieser Technologie überzeugt werden mussten und man auch heute noch im Wettbewerb stehe mit den konventionellen Abbauverfahren.

Akzeptanz steigt von Jahr zu Jahr Von Michael Wulf

ie frühzeitig eingeschlagene internationale Ausrichtung des Unternehmens habe sich als die richtige Strategie erwiesen, so Jürgen und Stefan Wirtgen. Das spiegele sich auch in der »breiten Umsatzverteilung« der vier Marken Wirtgen, Kleemann, Vögele und Hamm wider. Zum ei-

D

nen habe man sich dadurch auch lichkeit, dies durch Wachstum in in den deutschen Märkten stabi- einer anderen Region auszugleilisiert, zum anderen chen«, sagte Stefan könnten Umsatz- Der Umsatz soll in diesem Wirtgen. Weshalb schwankungen auf- Jahr auf 1,8 Mrd. Euro man zuversichtlich grund der weltweisei, in diesem Jahr die ansteigen ten Präsenz grundanvisierte Umsatzsätzlich besser aufgefangen wer- marke von 1,8 Mrd. Euro realisieden. »Wenn es irgendwo in der ren zu können. Entsprechend Welt kriselt, haben wir die Mög- dieser stetig steigenden Umsatz-

14 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Doch seit 1999 wachse die Akzeptanz Jahr für Jahr, komme man immer öfter mit den großen Minenbetreibern ins Geschäft. Schließlich seien die Vorteile offensichtlich. »Der Surface Miner übernimmt gleich mehrere Arbeitsschritte auf einmal. Anstatt zu bohren und zu sprengen, fräst er das zu gewinnende Material, bricht es und verlädt es anschlie-


///////////////

Kleemann-Brecher und -Siebanlagen sollen künftig verstärkt »Anwendungen aus dem stationären Bereich in einem verketteten System mobil machen«. Brechanlagen habe Kleemann in den vergangenen Jahren »rund um die Welt« Marktanteile hinzugewinnen können, so Stefan

Wirtgen. »Mit der Mobirex-Serie, bei der wir vor allem den Materialfluss verbessert haben, konnten wir am Markt klar punkten.«

Er kündigte an, dass sich Kleemann in Zukunft vor allem im mobilen Bereich weiterentwickeln werde. »Unsere Kleemann-

www.cts-werbeagentur.de

ßend. Deshalb hat es in den vergangenen fünf Jahren eine große Dynamik in diesem Bereich gegeben, auch bei den großen Minengesellschaften.« Zum Ende dieses Jahres werden es voraussichtlich rund 420 dieser Spezialmaschinen sein, die seit 1999 weltweit im Einsatz sind. »Mit einem Marktanteil von derzeit 74 % sind wir mit Abstand der führende Hersteller«, so Stefan Wirtgen. Einsatzschwerpunkte der Surface Miner sind die Minen in Australien und in Asien, wobei sie derzeit hauptsächlich zum Abbau von Kalksandstein, Kohle und Eisenerz eingesetzt werden. Aber auch im Bauxit- und Granitabbau kommen sie zum Einsatz, ebenso in der Diamantgewinnung.

Imposante Wachstumsraten Die zweite Marke, mit der die Wirtgen Group in der Gewinnung von mineralischen Rohstoffen und deren Aufbereitung zuletzt immer größere Marktanteile gewonnen hat, ist Kleemann. Der Spezialist für die Entwicklung und Produktion von mobilen Brech- und Siebanlagen weist seit 2008 imposante Wachstumsraten auf – nur kurz unterbrochen durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise 2009/10. Hauptgrund dafür sind die neu konstruierten Maschinenreihen Mobirex (Prallbrecher), Mobicat (Backenbrecher) und Mobiscreen (Siebanlagen), die im für 57 Mio. Euro neu gebauten und 2009 in Betrieb genommenen Werk in Göppingen produziert werden.

Kleemann künftig »noch mobiler« Als Traditionsunternehmen mit einer mehr als 150-jährigen Geschichte und mehr als 80 Jahren Erfahrung im Bau von mobilen

PRINZ STAHLROHR? Sie können beruhigt sein! Denn uns müssen Sie nicht erst küssen, um herauszufinden, ob wir Frosch oder Prinz sind. Zwar sind wir auch nicht „Prinz“ Stahlrohr – aber auf uns können Sie sich verlassen. Denn seit 1955 sind wir Ihr zuverlässiger Dienstleister rund um Stahlrohre und zeichnen uns durch besonderen Service, hochwertige Fertigung und das größte Warenlager in Zylinderrohren und verchromten Kolbenstangen in Europa aus.

UNSERE „BIG 5“ FÜR IHREN ERFOLG: :: nahtlose und geschweißte Zylinderrohre :: verchromte Kolbenstangen :: verchromte Kolbenrohre :: Hydraulikleitungsrohre :: mechanische Fertigung auf eigenen Maschinen

Schierle Stahlrohre KG Zentrale Neuss Tel. 02131 3665-0 · Fax 02131 3665-107 Niederlassung Leipzig Tel. 034205 735-0 · Fax 034205 735-20 www.schierle.de · info@schierle.de


\\\\\\\\\\\\\ IM BLICKPUNKT \\\\\\\\\\\\\\

Herzstück des am Markt so erfolgreichen MR 130 R EVO aus der Mobirex-Reihe von Kleemann ist dieser Prallbrecher mit einer Einlauföffnung von 1 300 x 900 mm und einem Gewicht von 16,5 t.

Produkte sind prädestiniert dafür, Anwendungen aus dem stationären Bereich in einem verketteten System mobil zu machen«, sagte Stefan Wirtgen. »Das wird künftig ganz klar der Schwerpunkt sein.« Zumal es mittlerweile sehr starke Synergieeffekte der beiden Marken Wirtgen und Kleemann im Geschäftsbereich Mineral Technologies gebe. Warum die Wirtgen Group in diesem »ein sehr großes Wachstumspotenzial« sieht, erläuterte Jürgen Wirtgen. So habe der Weltmarkt für Baumaschinen im vergangenen Jahr ein Gesamtvolumen von rund 100 Mrd. Euro gehabt. Davon entfielen auf den

Bereich »Road Technologie« – in dem die Wirtgen Group mit den Marken Vögele (Straßenfertiger) und Hamm (Walzen) und Wirtgen (Kaltfräsen) einen Weltmarktanteil von 34 % hat und damit Weltmarktführer ist – gerade einmal vier Prozent. Weitaus größer hingegen war der Anteil der Mineral Tech-

nologies am »Gesamtkuchen«: nämlich rund 27 %. »Allein diese Zahlen verdeutlichen das Potenzial«, so Jürgen Wirtgen. »Mittelund langfristig wird sich die Nachfrage nach Minenprodukten ebenso erhöhen wie die Rohstoffpreise.« Aus diesem Grund würden ständig neue Minen erschlossen, »für die eine entsprechende Maschinentechnologie sowie neue und innovative Produkte benötigt werden«.

schnell und einfach auswechseln lassen. Dieses »weltweit einzigartige System« erhöhe die Maschinenverfügbarkeit und sorge somit für eine signifikante Produktivitätssteigerung, so Stefan Wirtgen. Das gelte auch für das kamera- und laserbasierte Wirtgen Pick Inspection System (WPI), das dem Maschinenbediener automatisch den Meißelverschleiß anzeigt.

Im Schnitt 75 Mio. Euro investiert Die Wirtgen Group, so betonten Stefan und Jürgen Wirtgen, werVon diesen präsentierte Wirtgen de auch in Zukunft einen großen im Rahmen der Technologietage Anteil ihrer Erträge in Windhagen gleich reinvestieren. So hamehrere. So den Va- Mineral Technologies hat ein be man seit 2001 jerio Miner, der über ei»sehr großes des Jahr durchne variabel steuerbare Walzendrehzahl Wachstumspotenzial« schnittlich 75 Mio. Euro investiert, und verfügt und somit das bei einer Abschreibung von bestens geeignet ist für Minen, in denen sich die Gesteinseigen- durchschnittlich 26,7 Mio. Euro im Jahr. »Das heißt«, so Stefan schaften verändern. Ebenfalls Wirtgen, »dass praktisch das neu ist das Wechselhaltesystem Der schnelle Meißelaustausch erhöht die Verfügbarkeit eines Surface Miners und damit auch dessen Produktivität. Dreifache der SubstanzerhalHT15, dank dem sich die Meißel tung in Zukunftsprojekte der Unternehmensgruppe investiert worden ist.« Dabei wurde seit 2007 der größte Anteil für die Modernisierung oder den Neubau an den deutschen Standorten Ludwigshafen (Vögele/ 100 Mio. Euro), Windhagen (Wirtgen/50 Mio.), Tirschenreuth (Hamm/50 Mio.) und Göppingen (Kleemann/57 Mio.) verwendet sowie in den Ausbau der Niederlassungen, die mittlerweile rund 70 % des JahresumsatStefan (li.) und Jürgen Wirtgen, die geschäftsführenden Gesellschafter der Wirtgen Group, peilen mit dem zes erwirtschaften. ◆ Unternehmen in diesem Jahr einen Umsatz von 1,8 Mrd. Euro an.

Mehrere Neuheiten präsentiert

16 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12


INFRASTRUKTUR + LANDWIRTSCHAFT

GATES RIEMEN UND SCHLÄUCHE, UNERLÄSSLICH FÜR IHREN BAGGER Halten auch härtesten Einsatzbedingungen stand

Gates Micro-V® Hochleistungsriemen garantieren eine lange Lebensdauer auch unter härtesten Einsatzbedingungen.

Gates MegaSys® Spiralschläuche und GlobalSpiral™ Kupplungen bieten ein ausgezeichnetes Leistungsvermögen für Hydraulikanwendungen mit extrem hohem Druck und hohen Impulsbelastungen.

POWERING PROGRESS™ Gates.com/europe


Präsentierten der internationalen Fachpresse im brasilianischen Guaratinguetá exzellente Geschäftszahlen: Stefan Heissler (re.), als Vorstandsmitglied der Liebherr International AG in Bulle (Schweiz) unter anderem für die Unternehmenskommunikation der Firmengruppe verantwortlich, und Klemens Ströbele, Geschäftsführer von Liebherr Brasil G.M.O Ltda.

MICHAEL WULF

\\\\\\\\\\\\\\ IM BLICKPUNKT \\\\\\\\\\\\\\

> LIEBHERR INTERNATIONAL

Auf Rekordkurs: »Neun Milliarden Euro Umsatz sind ein phantastisches Ergebnis« Liebherr ist weiterhin auf Wachstumskurs – und das, obwohl in diesem Jahr das weltweite Wirtschaftswachstum im Vergleich zu 2011 zurückgegangen ist. So rechnet die Unternehmensgruppe für 2012 mit einem Gesamtumsatz von gut neun Milliarden Euro, was einem Plus von 9 % bzw. rund 700 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr (8,334 Mrd. Euro) entspricht. »Dass wir in diesem Jahr die Grenze von neun Milliarden Euro Umsatz erreichen werden, ist ein phantastisches Ergebnis«, sagte Stefan Heissler, als Vorstandsmitglied der Liebherr International AG in Bulle (Schweiz) unter anderem für die Unternehmenskommunikation der Firmengruppe verantwortlich. »Denn das ist der höchste Wert in der Geschichte von Liebherr.« Gleichzeitig erläuterte Heissler vor der internationalen Fachpresse bei der Liebherr-Informationsfahrt im brasilianischen Guaratinguetá, dass die Unternehmensgruppe in diesem Jahr ihre Investitionen nahezu analog zum Gesamtumsatz steigern wird: Sie belaufen sich auf rund 770 Mio. Euro (ca. +10 %) und fließen zum größten Teil in die Modernisierung und Erweiterung des weltweiten Produktionsnetzwerks. »Damit haben wir seit 2007 insgesamt fast 3,5 Mrd. Euro investiert«, sagte Heissler. »Diese beeindruckende Zahl beweist, dass wir auch in wirtschaftlich unruhigeren Zeiten unsere Strategie nicht ändern. Unser Ziel dabei ist, in unseren wichtigsten Vertriebsregionen als lokaler Hersteller mit hoher technischer Kompetenz wahrgenommen zu werden.« Gestiegen ist bei Liebherr aber nicht allein der Umsatz, sondern auch die Zahl der Mitarbeiter. »Wir erwarten, dass Ende 2012 in den mehr als 130 Unternehmen der Firmengruppe nahezu 38000 Mitarbeiter beschäftigt sein werden«, so Heissler. »Das sind 7,5 % oder 2600 Mitarbeiter mehr als im vergangenen Jahr.« weiten Rezession von 2009 aufwies, so Stefan Heissler. it 65 % erwirtschaften die Der Umsatz im Bereich Bauvier Produktabteilungen im Baumaschinen- und Bergbau- und Bergbaumaschinen lag bei insgesamt 2,837 Mrd. Euro. Das bereich den größten Anteil am Gesamtumsatz der Unterneh- sind 7,7 % bzw. 203,6 Mio. Euro mehr als in den ersten sechs Momensgruppe, die restlichen 35 % entfallen auf die Produkt- naten 2011. »Dieser Anstieg ist gruppen Maritime Krane, Aero- auf den Aufschwung in unseren space und Verkehrstechnik, Abteilungen Erdbewegung und Bergbau zurückzuWerkzeugmaschinen und Automationssys- Bereiche Erdbewegung führen«, sagte Heissteme, Haushaltsgerä- und Mining legen am ler. So stieg der Umstärksten zu satz mit Erdbewete, Komponenten sogungsmaschinen um wie Hotels. In den ers14,4 % bzw. 134,7 Mio. Euro auf ten sechs Monaten 2012 erzielte 1,071 Mrd. Euro. Ein »noch dynaLiebherr einen Umsatz von 4,387 Mrd. Euro, was ein Wachs- mischeres Wachstum« wies die tum von 9,8 % bzw. 393 Mio. Abteilung Mining auf: Dort erEuro im Vergleich zum Vorjah- höhte sich der Umsatz in den ersten sechs Monaten um reszeitraum bedeutet – obwohl 129,7 Mio. Euro (+ 29,1 %) auf im zweiten Quartal das globale Bruttoinlandsprodukt das ge- 575 Mio. Euro. Leichte Umsatzringste Wachstum seit der welt- rückgänge hingegen verzeichneVon Michael Wulf

M

18 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

ten im ersten Halbjahr 2012 die zwei anderen Baumaschinensparten. So setzte Liebherr mit Fahrzeugkranen 50,2 Mio. Euro (– 5,2 %) weniger um als im Vorjahreszeitraum und erwirtschaftete 906,8 Mio. Euro. Im Bereich Baukrane und Mischtechnik belief sich der Umsatz auf 284,6 Mio. Euro und lag damit 3,6 % bzw. 10,6 Mio. Euro unter dem Wert des Vorjahres. Ebenfalls positiv war mit einem Plus von 13,9 % bzw. 189,4 Mio. Euro auf knapp 1,549 Mrd. Euro die Geschäftsentwicklung in den anderen Produktabteilungen der Unternehmensgruppe. So steigerte beispielsweise die Sparte Maritime Krane den Umsatz um 16,1 % bzw. 52,3 Mio. Euro auf insgesamt 376,5 Mio. Euro. Die Umsatzzahlen der anderen Produkt-

gruppen für die ersten sechs Monate lauten: Aerospace und Verkehrstechnik 505,2 Mio. Euro (+ 14,5 %), Werkzeugmaschinen und Automationssysteme 126,5 Mio. Euro (+ 44,4 %), Haushaltsgeräte (Kühl- und Gefrierschränke) 437 Mio. Euro (+ 5,5 %), Komponenten und Hotels 104,4 Mio. Euro (+ 12 %). Stefan Heissler betonte zudem, dass die Unternehmensgruppe ihren Umsatz in allen Marktregionen steigern konnte. Unter anderem stieg dieser »in dem für Liebherr immer noch wichtigsten Markt Westeuropa« um 9,4 % bzw. 173,6 Mio. Euro auf 2,025 Mrd. Euro. Laut Stefan Heissler werde »die derzeitige wirtschaftliche Abkühlung die

Die Trockendosieranlage TDA 100 wurde speziell für den brasilianischen Markt neu entwickelt.


///////////////

werden derzeit der Flat-TopKran 85 EC-B 5 b sowie im Bereich Maritime Krane der Board Offshore-Kran BOS 4200 und künftig auch der Mast-Kran MTC 3100.

Geschäftsentwicklung der Unternehmensgruppe aber nur leicht beeinflussen«, der die Aussichten für Liebherr im kommenden Jahr mit dem Adjektiv »moderat« umschrieb. Gleichwohl werde Liebherr an seiner Strategie festhalten und in diesem Jahr rund 770 Mio. Euro in die Modernisierung und Erweiterung des weltweiten Produktionsnetzwerks sowie in die Stärkung der Vertriebs- und Service-Organisation investieren, vor allem auch in Westeuropa.

70 Mio. Euro in Biberach So baut man am Stammsitz im oberschwäbischen Biberach auf einem 150 000 m² großen Grundstück für rund 70 Mio. Euro ein weiteres Komponentenwerk, in dem unter anderem Schaltanlagen und Elektromotoren produziert werden sollen. Kräftig investiert Liebherr auch am Standort Colmar (Frankreich). Zum einen wird das erst 2010 in Betrieb genommene Miningbagger-Werk für rund 30 Mio. Euro erweitert, da es bereits an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen ist. Zum anderen wird für rund 80 Mio. Euro auf einem 50 000 m² großen Gelände ein neues Werk für die Produktion von Komponenten für den Mining-Sektor sowie ein Forschungs- und Entwicklungszentrum gebaut. Außerdem fließen rund 30 Mio. Euro in die Erweiterung des Werkes in Lindenberg (Allgäu), wo Liebherr Komponenten für die Luftfahrtindustrie entwickelt und herstellt. »Diese aktuellen Investitionen zeigen, dass wir unsere Strategie, unsere Produkte in oder in der Nähe unserer wichtigsten Vertriebsregionen herzustellen, konsequent weiterverfolgen«, sagte Stefan Heissler. Neben dem Ziel, »als lokaler Hersteller mit hoher technischer Kompetenz wahrgenommen zu werden«, gelte dabei immer der Grundsatz: »Neue Aktivitäten dürfen keine negativen Auswirkungen auf die bereits bestehenden Standorte haben. Vielmehr werden diese voll in den Prozess der Marktentwicklung eingebunden.«

Umsatz auf das Achtfache erhöht

Das Liebherr-Werk in Brasilien ist heute ein wichtiger Teil des weltweiten Fertigungsnetzwerks der vier Sparten Erdbewegungsmaschinen, Mining, Maritime Krane sowie Baukrane und Mischtechnik. So wird auch der Raupenbagger R 964 C in Guaratinguetá produziert. Als ein Musterbeispiel dafür, und Rio de Janeiro gelegen – die Tochterfirma Liebherr Brasil dass diese Strategie auch in den Emerging Markets höchst erfolg- G.M.O Ltda. gegründet. Diese ist nicht nur für die Vertriebs- und reich ist, steht das Engagement Kundendienstaktivitäten der Geder Unternehmensgruppe in Brasilien, das neben Russland, schäftsbereiche Baumaschinen Indien und China zu den Schwel- und Mining-Equipment auf dem brasilianischen Markt und darülenländern mit den höchsten ber hinaus zuständig, Wachstumsraten in Liebherr Brasil – sondern hat auch Entden vergangenen Jahren zählt, den soge- Musterbeispiel für eine wicklungs- und Fertinannten BRIC-Staa- erfolgreiche Strategie gungsaktivitäten für mehrere Produktliniten. Bereits 1974 hatte Firmengründer Hans Lieb- en verschiedener Liebherr-Geherr das Potenzial des südameri- schäftsbereiche übernommen. kanischen und dabei vor allem »Damit ist Liebherr Brasil G.M.O des brasilianischen Marktes er- Ltda. heute ein wichtiger Teil des weltweiten Fertigungsnetzkannt und in Guaratinguetá – auf halber Strecke zwischen der 22- werks der vier Liebherr-Sparten Erdbewegungsmaschinen, MiMillionen-Metropole Sao Paulo ning, Maritime Krane sowie Baukrane und Mischtechnik«, erläuterte Geschäftsführer Klemens Ströbele. So werden in Guaratinguetá auf einer Gesamtproduktionsfläche von mehr als 116 000 m² derzeit die Raupenbaggermodelle R 944 C, R 954 C und R 964 C, das Umschlaggerät A 924 C sowie die Radlader L 538 und L 580 produziert, ferner für Mining-Kunden auf der ganzen Welt die Großhydraulikbagger R 9350 und R 9400. Die Aktivitäten in der Sparte Baukrane und Mischtechnik gliedern sich in zwei Produktlinien: Betontechnik mit Fahrmischern und Trockendosieranlagen wie die neu Bei den Fahrmischern ist Liebentwickelte TDA 100 sowie herr in Brasilien mit einem Anteil von 60 % Marktführer. Turmdrehkrane. Produziert

Laut Klemens Ströbele spiegelt die Entwicklung des Unternehmens den Zustand der brasilianischen Wirtschaft insgesamt wider. So hat sich der Umsatz von Liebherr Brasil mit seinen heute insgesamt gut 1 200 Mitarbeitern innerhalb der vergangenen zehn Jahre auf mehr als das Achtfache erhöht – von rund 20 Mio. Euro im Jahre 2001 auf fast 170 Mio. Euro im Jahre 2011. Das durchschnittliche jährliche Umsatzwachstum betrug in diesem Zeitraum 25 %, in den letz-

Bild -Information Mehr unter www.baumagazin.eu ten beiden Jahren jedoch 38 % (2011) und 47 % (2010). Abgesetzt wurden 2011 mehr als 200 Erdbewegungsmaschinen und Umschlaggeräte sowie mehr als 1300 Fahrmischer, bei denen Liebherr in Brasilien mit einem Anteil von 60 % klarer Marktführer ist. Nicht nur wegen der FußballWM 2014 – für die Brasilien geschätzt mehr als 690 Mio. Euro in den Neubau und die Modernisierung der zwölf Stadien investiert, wobei insgesamt 29 Liebherr-Krane im Einsatz sind (ein ausführlicher Bericht dazu folgt in einer der nächsten Ausgaben des bauMAGAZIN) – und der Olympischen Spiele 2016 erwartet Klemens Ströbele, dass sich das Wirtschaftswachstum im größten Land Südamerikas fortsetzt: »Durch das staatliche Wachstumsbeschleunigungsprogramm PAC sollen in den nächsten vier Jahren finanzielle Mittel in Höhe von etwa 377 Mrd. Euro für Infrastrukturinvestitionen bereitgestellt werden. Deshalb hat Liebherr Brasil, trotz der derzeitigen leichten Schwäche der brasilianischen Wirtschaft, eine ausgezeichnete Zukunftsperspektive.« ◆

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 19


Straßenbau – Straßensanierung

Erdbewegungsmaschinen, Bodenaufbereitung, Verdichtungstechnik, Beton- und Schwarzdeckenfertiger, Asphaltmischanlagen, Kehrmaschinen, Lärmschutz, Bebauung, Straßenfräsen, Ausrüstung und Zubehör

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

> CNH – CASE CONSTRUCTION EQUIPMENT

Drei neue Mobilbagger Case Construction Equipment hat die ersten drei Modelle seines überarbeiteten Mobilbaggerangebots vorgestellt. Die Modelle WX148, WX168 und WX188 sind mit besonders leistungsstarken 3-Pumpen-Hydrauliksystemen mit einer separaten Schwenkpumpe, einem neuen Wahlschalter für Motordrehzahl und Betriebsart, einem Heavy-Duty-Fahrwerk und einer verbesserten Fahrerkabine ausgestattet. Die überarbeiteten Modelle versprechen einen noch höheren Fahrkomfort und eine einfachere Bedienung. Auch in Sachen Wartungsfreundlichkeit wollen die drei neuen ihre Vorgänger übertreffen und so auch insgesamt zu einer Senkung der Betriebskosten führen. ie neuen Case-Mobilbagger verfügen über ein 3-Pumpen-Hydrauliksystem mit einer separaten Pumpe für die Schwenkbewegungen, das weiche und kraftvolle Arbeitsbewegungen erlaubt und damit eine nahezu unbegrenzte Einsatzflexibilität und höchste Grableistungen verspricht. Die Hydraulik wird über das von Case entwickelte CIHS-System (Case Intelligent Hydraulic System) gesteuert, das mit einer neuen integrierten CPU ausgestattet ist, die eine verbesserte Feinsteuerung und eine vereinfachte Diagnose erlaubt. Alle drei Modelle bieten einen automatischen Powerboost, der bei schweren Grabund Hebeeinsätzen Top-Leistungen in Sachen Losbrechkraft und Hubkapazität liefert. Die automatische Leistungsverstärkung wirkt auch auf die Fahrmotoren und sorgt für eine schnelle Fahrt zwischen verschiedenen Einsatzorten. Die verbesserte Orbitrol-Lenkung steht für einfache und leichtgängige Bedienung. Ein neuer Wahlschalter für die Motordrehzahl und den Betriebsmodus reduziert die notwendigen Bedienelemente zum Einstellen der Maschine auf einen einzigen Funktionsbereich. Der Drehschalter ermöglicht die Vorwahl der verschiedenen Betriebsarten: Drehzahlabsen-

kung, Hebetrieb 1 und 2 speziell für Hubeinsätze, die Eco-Betriebsarten 1, 2 und 3 und HeavyDuty für maximale Grableistungen. Darüber hinaus gibt es einen Straßenfahrt-Modus für den schnellen Standortwechsel. Mit dem CIS-System (Case Intelligent Swing) kann der Fahrer die Schwenkbewegungen des Oberwagens an eine Vielzahl unterschiedlicher Einsatzbedingungen anpassen. Die neuen Mobilbagger bieten vier Einstellungen zum Beschleunigen und drei Einstellungen zum Abbremsen der Schwenkbewegungen.

D

CNH / ALDO FERRERO

Stabilität im Einsatz

Der WX168 ist das mittlere Modell der neuen von Case.

20 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Die neuen WX-Modelle verfügen über einen robusten Unterwagen, der optional mit Planierschild oder mit Planierschild und Abstützungen vorn bzw. hinten für eine optimale Gewichtsverteilung und Stabilität verfügbar ist. Die Bagger sind mit einem neuen vollautomatischen Hydrostatik-Getriebe ausgestattet, das direkt an die Hinterachse montiert ist, um so eine maximale Bodenfreiheit zu erreichen. Mit den neuen ZF-Heavy-Duty-Achsen erreichen die Mobilbagger Fahrgeschwindigkeiten bis zu 35 km/h. Die Achsen sind mit einem automatischen Auto-Lock für eine maximale Stabilität


///////////////

beim Arbeiten ohne Abstützungen ausgestattet.

Mehr Komfort und optimierte Steuerung Die auf Viskose-Dämpfern montierte, schallisolierte ROPS/ FOPS-konforme Kabine verfügt über ergonomisch geformte Armstützen und Fußschalter, eine getönte Sicherheitsverglasung und einen breiten Sonnenschutz. Alle Fahrfunktionen sind zentral an der Lenksäule zusammengefasst und in direkter Reichweite mit weiteren Schaltergruppen gruppiert. Der neue LCD-Multifunktionsmonitor lie-

fert Informationen für den Fahrer und verfügt über eine integrierte Diagnosefunktionen für Servicetechniker. Alle drei Bagger verfügen über neue Long-Life-Buchsen an den Auslegern und Stielen mit Abschmierintervallen von 500 Stunden für die Modelle WX168 und WX188 und von 100 Stunden für das Modell WX148. Der Ausleger ist standardmäßig mit Sicherheitsventilen ausgestattet. Case bietet als Option zusätzlich ein »Object-Handling-Kit« für den Hebebetrieb an, das Sicherheitsventile für den Löffelstiel mit Ladehaken oder Tragöse

und ein Überlastwarnsystem umfasst. Weit öffnende Wartungszugänge, zentral gruppierte Öl- und Kraftstofffilter und in Bodenhöhe zusammengefasste Schmierstellen sollen eine ausgezeichnete Wartungsfreundlichkeit garantieren. Die Betankungspumpe ist problemlos vom Boden aus erreichbar und die parallel angeordneten Kühlelemente sorgen für eine maximale Kühlleistung. Ein abnehmbares Gitter bietet zusätzlichen Schutz für die Kühlelemente und erleichtert die Reinigung des Kühlsystems in einer staubigen Umgebung. ●

Technik-Fakten WX148 Einsatzgewicht: 15,2 – 16 t Motor : 4-Zylinder 90 kW Tier 3 Schaufelvolumen: bis zu 0,73 m³ Max. Fahrgeschwindigkeit: 35 km/ h Grabkraft am Tieflöffel: 99,5 kN Grabkraft am Stiel: 72,9 kN

WX168 17 – 17,9 t 6-Zylinder 105 kW Tier 3 bis zu 1 m³ 35 km/ h 112 kN 73,8 kN

WX188 18,2 – 19,7 t 6-Zylinder 118 kW Tier 3 bis zu 1 m³ 35 km/ h 136 kN 91 kN

Die drei neuen Case-Mobilbagger wollen auch mit ihrer einfacheren Bedienung überzeugen.

BORN ERFAHRUNG CSF

TECHNOLOGIE, DIE DIE ERDE BEWEGT

mod.

1550> mod.

>1240 CSF srl Via Palù 36040 Grumolo D. A. Vicenza ITALY Tel. +39 0444 264600 Fax +39 0444 389260 www.qtrak.com

CSF Multione Deutschland GmbH Bachäcker 3 | D-86720 Nördlingen | Baldingen Tel. (09081) 290663-0 Fax (09081) 290663-40 info@multione-deutschland.de www.multione-deutschland.de


\\\\\\\\\\\\\\\

> RÄDLINGER

Optimierter Radlader-Schnellwechsler Seit Kurzem ist eine überarbeitete Version des Radlader-Schnellwechslers von Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau auf einer Kompostieranlage der Firma HÄ-SE in Berlin im Einsatz. Mit moderner Simulationssoftware wurde die komplette Konstruktion des zu Volvo kompatiblen Schnellwechslers überarbeitet und optimiert. getestet. In verschiedenen Feldversuchen, die u. a. von Niederlassungen der Firma Kiesel ermöglicht wurden, wird der optimierte

Schnellwechsler zusätzlich auf Bedienbarkeit und Praxistauglichkeit überprüft. Die Auswertung aller Testergebnisse soll bis Ende des Jahres erfolgen. Für das nächste Jahr plant Rädlinger den Start der Serienproduktion. Neben Schnellwechslern erstreckt sich die Op-

timierung auf alle Produkte der Radlader-Palette: Um die Leistungsfähigkeit und Stabilität zu erhöhen, werden auch Schaufelformen verbessert und Schaufelrücken an den neuen Schnellwechsler angepasst. Im Bereich Baumaschinenausrüstung bietet Rädlinger eine breite Produktpalette. Mehr noch als die Vielfalt stehen hier auch Qualität und eine ständige Optimierung der Anbaugeräte im Vordergrund. ●

Der optimierte Radlader-Schnellwechsler von Rädlinger zeigt sich leicht und schlank.

icht nur das Gewicht konnte bei der Weiterentwicklung um rund 30 % reduziert werden, auch die Vorbaulänge wurde um ca. 20 % verkürzt. Der Schnellwechsler ist somit kompakter und leichter. Durch die neue Bauform werden Verluste der Losbrech- und Reißkräfte reduziert und der Lastschwerpunkt zum Radlader hin verlagert. Die errechnete Leistungsfähigkeit des neuen Schnellwechslers wird nun in Berlin im Praxiseinsatz

RÄDLINGER

N

Praxisbewährung für eine überarbeitete Version des Radlader-Schnellwechslers von Rädlinger auf einer Kompostieranlage der Firma HÄ-SE in Berlin.

OilQuick Deutschland GmbH Hauptstraße 16 • D-82297 Steindorf Tel. +49 (0) 82 02 / 96 18-0 • Fax +49 (0) 82 02 / 96 18-29 E-Mail: info@oilquick.de

www.oilquick.de

Zeit zu Wechseln ...


///////////////

> TOPPOS

Präziser Erdbau für natürlichen Rundkurs In Bad Driburg in NordrheinWestfalen soll eine neue Test- und Präsentationsstrecke Automobilherstellern und der Zulieferindustrie bald eine einzigartige Anlage mit anspruchsvollem Streckenverlauf bieten. Die Asphaltpiste und das Offroad-Gelände des »Bilster Berg Drive Resort« entstanden mit sportlichen Tempo und hoher Genauigkeit. er anspruchsvolle Rundkurs wurde wie eine klassische Naturstrecke angelegt. Die Designer haben sich dabei vom mehrfachen Rallyeweltmeister Walter Röhrl beraten lassen und die Strecke behutsam in die natürliche Topographie eingeplant. Danach war die Johann Bunte Bauunternehmung aus Papen-

D

Mit 70 m Höhenunterschied wird die kurvenreiche Rundstrecke allen Fahrern ihr ganzes Können abverlangen. An einigen Steilpassagen belieferten Radlader die Asphaltfertiger mit heißem Asphaltmischgut. burg gefordert, die Planungsdaten als Alleinunternehmer im wirklichen Gelände umzusetzen.

Die Dimensionen des Auftrags verdeutlichen einige Zahlen: Das gesamte Projekt am Bilster Berg

umfasst 34 Mio. Euro Investitionsvolumen. Allein die Erdbewegung umfasste rund 360 000 m³

Für Einsätze auf engstem Raum: Call the experts

BAUMA-RENT GmbH 18439 Stralsund www.bauma-rent.de

Schlüter Baumaschinen GmbH 59597 Erwitte www.schlueter-baumaschinen.de

Ritter & Schwald Baumaschinen GmbH 79418 Schliengen www.ritter-schwald-baumaschinen.de

FASIECO GmbH 50829 Köln www.fasieco.de

GP Baumaschinen GmbH Halle 06184 Kabelsketal www.gp-baumaschinen.de

Kuhn-Baumaschinen Deutschland GmbH 85560 Ebersberg www.kuhn-baumaschinen.de

©

Ihre Komatsu-Partner in Deutschland

www.komatsu-deutschland.de


\\\\\\\\\\\\\\\

Alle unsere Schlüsselmaschinen waren mit GPS-Steuerungen ausgerüstet.« Bauleiter Stefan Krimpmann, Johann Bunte Bauunternehmung

klärt der verantwortliche Bauleiter Stefan Krimpmann, »sind Erdbaumaschinen mit GPSSteuerungen. Alle unsere Schlüsselmaschinen waren damit ausgerüstet – ein Grader mit GPSund LPS-Steuerung für Erdbau und Feinplanum, drei Hydraulikbagger mit Dual-GPS-Systemen 3DXi und vier Raupen mit der GPS-Steuerung 3DMC2 von Topcon.« Diese Ausrüstung und die Kompetenz der Mitarbeiter half dem Unternehmen, den Auftrag mit der geforderten Dynamik und Präzision zu erfüllen.

Asphalteinbau in drei Dimensionen

Bilster Berg Drive Resort Abgeschieden und uneinsehbar auf einem Berg gelegen, befindet sich auf dem 84 ha großen Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots eine außergewöhnliche Anlage. Das 4,2 km lange Asphaltband überwindet insgesamt 70 Höhenmeter und schmiegt sich dabei dicht an die vorhandene Topographie an. 19, teilweise blinde Kurven und 44 Kuppen und Wannen stellen hohe Anforderung an Mensch und Maschine. Der in die Planung involvierte mehrfache Rallyeweltmeister Walter Röhrl sagt über den Bilster Berg: »Das Bilster Berg Drive Resort wird zu den authentischsten, fahrerisch anspruchsvollsten Anlagen Europas gehören. Und obwohl es eine moderne neue Strecke ist, lebt hier der Geist und die Tradition klassischer Naturstrecken weiter.« arbeiten abgeschlossen. Auch die 10 m bis 12 m breite Asphaltstrecke schlängelt sich schon durch den natürlichen Landschaftspark. Vorher waren jedoch die Asphaltbau-Experten der Bunte Unternehmensgruppe gefordert. Sie mussten die komplexen räumlichen Planungsdaten in eine Asphaltpiste nach den hohen Ansprüchen des internationalen Motorsports verwandeln. Zum Einbauen des Asphaltmischguts dienten zwei konventionelle Asphaltfertiger. Bestimmte Details waren jedoch jenseits üblicher Standards. Denn die Rundstrecke überwin-

BILSTER BERG DRIVE RESORT

Schon im vorigen Jahr – früher als geplant – waren die Erdbau-

Das Bilster Berg Drive Resort ist in erster Linie eine Test- und Präsentationsstrecke. Zwar wird es auch Motorsport geben, doch nur in eingeschränktem Rahmen, denn kostenintensive Infrastruktur für große MotorsportEvents fehlt vollständig. Dennoch orientiert sich das Sicherheitskonzept an den Vorgaben des Automobil-Weltverbandes FIA. Neben breiten Banketten und Auslaufzonen, Leitplanken, Reifenstapeln und Fangzäunen, sorgen 26 HD-Kameras für die Streckenüberwachung. Auch ein elektronisches Marshalling-System sowie Streckenposten, Feuerwehr und Rettungswagen zählen zum Sicherheitsstandard. ●

Projekt-Fakten

Wie eine klassische Naturstrecke schmiegt sich der Rundkurs des Bilster Berg Drive Resort ins Gelände des Teutoburger Waldes. Schon bald soll die Test- und Versuchsstrecke für Automobile ihren Betrieb aufnehmen.

GUMMIKETTEN • kurzfristig ab Lager lieferbar • haltbar • preisgünstig • Markenqualität • für fast alle Minibagger BauTec Anbaugerätevertriebs GmbH Hammerwerkstraße 16 • D-76327 Pfinztal Tel. (0 72 40) 94 13 60 • Fax (0 72 40) 94 13 66 E-Mail: info@bautec-ag.de • www.bautec-ag.de

24 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

det insgesamt 70 m Höhenunterschied und umfasst einige besonders steile Passagen mit bis zu 26 % Gefälle und 21 % Steigung. Hier mussten die Fertiger mit Radladern anstelle der üblichen Kipper beschickt werden. Auch zur Positionierung der Maschi-

Bild -Information Mehr unter www.baumagazin.eu nen wählte man etwas Besonderes – ein kombiniertes LPS/GPSSystem von Topcon. Bunte hat dessen Einsatz gemeinsam mit seinem Topcon-Vertriebspartner IBS entschieden. Lars Nowoitnick, der beratende Vertriebsingenieur von IBS, erklärt die Details: »Das lokale Positionierungssystem LPS signalisiert dem Fertiger auf wenige Millimeter genau seine aktuelle Höhe sowie die aktuelle Einbaubreite. Das zusätzliche GPS-Modul dient zur räumlichen Orientierung des Fertigers im Geländemodell. Diese Kombination ermöglicht einen exakten Asphaltbau in allen drei Raumrichtungen.«

LARS NOWOITNICK/IBS (2)

Boden. Deswegen hatten alle Beteiligten ein genaues Management von Arbeitszeit und Kosten im Blick. »Ein zeitgemäßer technischer Standard bei solch aufwendigen Erdbauarbeiten«, er-

Zum Asphalteinbau wurden konventionelle Fertiger eines deutschen Herstellers verwendet. Für die genaue Positionierung im Gelände sorgte ein kombiniertes LPS/GPS-System von Topcon.


///////////////

> AMMANN

Die großen Gummiradwalzen von Ammann sieht man meist auf AutobahnBaustellen. Da die imposanten Maschinen auf 30 Stunden Dauerbetrieb ausgelegt sind, können damit große Flächen ohne Unterbrechung sicher und zuverlässig verdichtet werden. Aber auch für kleine Aufträge lohnt sich der Einsatz dieser Kolosse mit bis zu 24 t Eigengewicht. Laut Willi Reutter, Verkaufsleiter Großmaschinen Süd der Ammann-Werke, erleben diese Straßenbau-Kolosse aktuell eine Renaissance. elten sind die räumlichen Voraussetzungen so perfekt, wie man sich das wünscht. Die Firma STL-Bau aus Weidenberg in Oberfranken erhielt zum Beispiel den Auftrag, einen Flurund Radweg an die Stadt Kemnath anzuschließen. Unter der neu zu erstellenden Strecke befand sich aber ein unter Denkmalschutz stehender Felsenkeller. Eine zu starke Vibration an

S

der Oberfläche hätte zur Rissbildung führen können. Bei dieser Herausforderung konnte die Gummiradwalze AP 240 von Ammann mit ihren Stärken punkten. Wie bei Wirtschaftswegen üblich, wurde auf die Tragschicht eine 4 cm starke Deckschicht aufgetragen. Die Asphaltdecke wurde mit der AP 240 in zwei bis drei Übergängen bei kontinuierlicher Geschwindigkeit verdichtet. Synchron dazu wurden zwei Tandem-Vibrationswalzen eingesetzt, die feine Unebenheiten an der Oberfläche sofort ausglichen. »Die Maschine erreicht eine bombige Verdichtungsleistung«, schwärmt Heinz Kolb, Firmengründer der STL-Bau. Der Porenverschluss der Asphaltschicht entsteht dabei nicht durch Vibra-

WYYNOT GMBH/KAREN DÖRFLINGER

Renaissance der Gummiradwalzen

Behutsame Verdichtung mit Gummiradwalze. tion, sondern durch das Hochziehen der bituminösen Anteile. Der hohe Kneteffekt ist eine einzigartige Fähigkeit der Gummiradwalzen, die, laut Willi Reutter, Verkaufsleiter Großmaschinen Süd der Ammann-Werke, »von unseren Kunden gerade wieder neu entdeckt werden.« Das Walkverhalten der Gummiräder steuert der Fahrer über den Luftdruck der Reifen. So entsteht an der unteren Seite der Reifen eine plane Fläche und der Asphalt bleibt in der gewünschten Form. Auch für den Bauunternehmer Kolb ist es ein wichtiges

Argument, dass die Gummiradwalze durch ihre walkende Eigenschaft den Asphalt weder auflockert noch verdrängt. »So vermeiden wir, dass der Bohrkern zu niedrig und gleichzeitig

Die Maschine erreicht eine bombige Verdichtungsleistung.« Heinz Kolb, Firmengründer STL-Bau aus Weidenberg

zu breit wird.« Damit sichert das Bauunternehmen auf sehr einfache Art und Weise seine Ausführungsqualität. ●


\\\\\\\\\\\\\\\

TERRATEST

Vor allen Dingen die einfache Auswertung durch die Software erleichtert uns die tägliche Arbeit enorm.« Das Leichte Fallgewichtsgerät ist bei vielen Tief- und Straßenbaubetrieben ein wichtiges Hilfsmittel.

> TERRATEST

Umsatz steigern mit Verdichtungsmessung Tief- und Straßenbauer kennen das Problem: Straße oder Weg sollen angelegt werden, aber ist der Untergrund auch ausreichend tragfähig? Darüber hinaus wird der Kostendruck auch im Tief- und Straßenbau immer größer. Nur wer Baustellen qualitätsorientiert und effizient abwickelt, wird auf Dauer im harten Wettbewerb bestehen können. Nacharbeiten wegen Gewährleistungsansprüchen sind besonders ineffizient und kostspielig. Als Lösung bietet sich hier das Leichte Fallgewichtsgerät von Terratest an. eim Leichten Fallgewichtsgerät handelt es sich um ein handliches Verdichtungsmessgerät für den Tief- und Straßenbau, das innerhalb von zwei Minuten unmittelbar auf der Baustelle Aufschluss über die vorhandene Verdichtungsqualität

B

Beim Verlegen von hochwertigem Granitpflaster im innerstädtischen Bereich werden immer öfter Verdichtungsnachweise mit GPS-Koordinaten von öffentlichen Auftraggebern verlangt.

des Bodens gibt. Ebenso schnell können Verdichtungsreserven sowie der Grad der Verdichtbarkeit ermittelt werden. Die Funktion ist einfach: Ein 10-kg-Gewicht fällt aus einer Höhe von etwa 70 cm auf eine 30-cm-Lastplatte. Die daraus resultierende Setzung der Platte wird mittels Elektronik gemessen und gibt Aufschluss über die Verdichtungsqualität des vorhandenen Bodens. Sowohl ZTV-E als auch ZTV-A erkennen die Messungen mit dem Leichten Fallgewichtsgerät als Prüfmethode an. Durch die einfache und schnelle Handhabung gehört das Leichte Fallgewichtsgerät bereits zur Grundausstattung vieler Tief- und Straßenbaubetriebe. Die einfache Gerätehandhabung erlaubt vielfältige Messungen in kurzer Zeit. So kann die Verdichtung des gesamten Baufeldes bereits vor Beginn der Arbeiten flächendeckend getestet werden. Ausführende Bauunternehmen können so frühzeitig Bedenken anmelden oder tragfähigkeitsverbessernde Maßnahmen anregen. Viele Tief- und Straßenbauer scheuten, so informiert der An-

26 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

bieter Terratest, jedoch die Investition in ein Leichtes Fallgewichtsgerät, um Geld zu sparen. Diese Rechnung sei allerdings nicht zu Ende gedacht, weiß auch Andreas Lorenz, Bauleiter bei der Bietigheimer Gartengestaltung: »Wenn die Verdichtungsqualität des vorgefundenen Baugrunds ungenügend ist, können wir das mit unserem Fallgewichtsgerät im Handumdrehen nachweisen. Seitdem wir das Leichte Fallgewichtsgerät auf unseren Baustellen einsetzen, fällt es uns leichter, Auftraggeber von der Notwendigkeit bodenverbessernder Maßnahmen wie das Einbringen von Geogittern oder das Vornehmen von Bodenaustausch zu überzeugen. Auch finanziell ist das Gerät eine gute Sache, der Anschaffungspreis des Gerätes von unter 4 000 Euro hatte sich bereits nach drei Monaten amortisiert«, so Lorenz weiter. »Wir haben unsere Mitarbeiter angewiesen, vor Beginn der Arbeiten jede Baustelle erstmal komplett durchzumessen. Ich kann das Gerät ruhigen Gewissens jedem Kollegen empfehlen.« Eine wichtige Rolle bei der Auswahl des Fallgewichtsgeräts spielen die Ausstattung und die Verarbeitung, da die Messergebnisse der auf dem Markt erhältlichen Geräte nahezu identisch sind. So sei, betont der Anbieter Terratest, in jedem Fall auf das Vorhandensein eines Druckers zu achten, da man sofort auf der Baustelle Protokolle ausdrucken kann. Viele Auftraggeber bestehen auf die unmittelbare Herausgabe eines Protokollausdruckes. In jedem Fall sei auf die Qualität der Stromversorgung zu achten,

Jens Achinger, Geschäftsführer von Achinger Garten- und Landschaftsbau in Bad Berleburg

da Geräte mit herkömmlichen R6-Batterien oder auch R6-Akkus schnell an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stoßen könnten. Hier sei in jedem Fall ein Gerät mit Bleiakku zu bevorzugen, da dieser als nicht so kälteempfindlich beim Einsatz in der kalten Jahreszeit gilt. Besonders hervorzuheben sei zudem, so Terratest weiter, die GPS-Funktion, da bereits viele öffentliche Auftraggeber und Ingenieurbüros Messungen ohne GPS-Koordinaten nicht mehr anerkennen würden.

»Eine tolle Sache« Im Güteschutz Kanalbau ist die Messung der Verdichtungsqualität sowie die Dokumentation

Dokumentation mittels Satellitenfoto: Das Messergebnis, Datum und Uhrzeit verleihen der Messung Rechtssicherheit.

Die Software hilft alle Messungen im Handumdrehen zu analysieren und professionelle Nachweise zu erstellen.


///////////////

Im Gßteschutz fßr den Kanalbau ist die Messung der Verdichtungsqualität, deren Dokumentation und Archivierung unumgänglich. Diese Anforderungen sind mit dem Leichten Fallgewichtsgerät schnell umzusetzen.

ben uns die Auftraggeber immer wieder gefragt, ob der Ausdruck auch wirklich von der jeweiligen Baustelle stammt. Achinger rät deshalb, darauf zu achten, dass das Leichte Fallgewichtsgerät ßber ein integriertes und nicht ßber ein externes GPS-System verfßgt, da nur so die Fälschungssicherheit der Messungen gewährleistet sei. Die Inbetriebnahme des Gerätes sollte mit einer qualifizierten Schu-

lung im Umgang mit dem Fallgewichtsgerät durch den jeweiligen Hersteller einhergehen. Bei der Auslieferung des Gerätes erhielten unsere Mitarbeiter eine super Einweisung durch den Servicemitarbeiter, sagt auch Fritz Burkhardt, Geschäftsfßhrer von Der Garten-Fritz und Team aus Glashßtten im Taunus. Wir konnten das Gerät sofort auf unseren Baustellen einsetzen und haben auch schon

Optimale Ergonomie

Bis zu 5-facher Luftfilterstandzeit DURCH:YKLON 6ORABSCHEIDER INKL,UFTFILTERWARTUNGSANZEIGE

Bester seiner Klasse durch exzellentes Laufverhalten

MM ASYMMETRISCH IM6ERBAUBIS ANDIE6ERSCHALUNG VERDICHTEN OHNEDEN 3TAMPFER ZUR3EITE NEIGEN ZUMĂ“SSEN

Bei der Ausstattung sollte auf Drucker und vor allem auf ein integriertes GPS-System geachtet werden.

und Archivierung der Messdaten zwingend erforderlich. Auch hier kann das Leichte Fallgewichtsgerät mit GPS-Ausstattung punkten, da es Messpunkt, Datum, Uhrzeit und Messergebnisse automatisch ermittelt und speichert. ÂťDie Dokumentation unserer Messungen durch ein Satellitenfoto, in dem Messergebnis, Datum und Uhrzeit vermerkt sind, ist schon eine tolle Sache bei unserem FallgewichtsgerätÂŤ, sagt Jens Achinger, GeschäftsfĂźhrer von Achinger StraĂ&#x;en- und Tiefbau in Bad Berleburg (NRW), Âťvor allen Dingen die einfache Auswertung durch die Software erleichtert uns die tägliche Arbeit enormÂŤ, so Achinger weiter, Âťbei unserem alten Gerät mussten wir die Messungen erst umständlich im BĂźro ausdrucken und hinterher ha-

eklatante Schadensfälle der Vorauftragnehmer aufweisen kĂśnnenÂŤ, so Fritz weiter. Nicht zu vergessen die Sicherheitsfunktionen, die als ÂťMussÂŤ gelten: Man solle deshalb darauf achten, dass das Leichte Fallgewichtsgerät Ăźber ein TĂœV-Zertifikat verfĂźgt. Dies stehe fĂźr eine Verarbeitung, Handhabung und Ausstattung entsprechend deutscher Sicherheitsbestimmungen und Normen. â—?

Patentierte VerkĂźrzung DER"AUHĂ?HE UMCACM

3TANDARD "AUHĂ?HE

MM

3TAMPFFUÂś VERLÂťNGERUNG

MM MM MM3TANDARD

Einfach wechseln MM

MMASYMMETRISCH

MM

Jetzt schnell mal wechseln! Die Ă&#x;exiblen Allrounder Ă? ACR 60/68! FÂ&#x;r weitere Information rufen Sie uns an: Ammann Verdichtung GmbH ĂĄ Josef-Dietzgen-Stra§e 36 ĂĄ 53773 Hennef ĂĄ Tel. 0 22 42 / 88 02 0 ĂĄ Fax 0 22 42 / 88 02 69 Email: info.avd@ammann-group.com ĂĄ www.ammann-group.com

______Uhr 11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu11:30:50 27


\\\\\\\\\\\\\\\

> STEHR

Neuer Plattenverdichter trumpft auf

STEHR

T 870H vorgeführt. Das Unternehmen betreibt bereits drei Bobcat-Raupenlader des Typs T 250 mit dem kleineren StehrPlattenverdichter SBV 55 H3 zur vollsten Zufriedenheit. Auf einer Baustelle am Bahnhof Alsenborn musste ein Sand-Kiesgemisch hinter einer Stützmauer eingebaut werden. Der Bobcat verdichtete mit dem größten Stehr-Verdichter derart perfekt, dass man im Hause Korz gleich eine komplette Maschineneinheit bei der Bobcat-Niederlassung Kaiserslautern bestellte. »Die optimale Maschine für innerörtliche Baustellen«, so der Firmeninhaber.

»Teststrecke« Der SBV 240/2 ist nach Herstellerangaben der stärkste Anbauplattenverdichter auf dem Markt.

Anno 1989 staunte manch einer auf der Bauma, als auf dem damaligen Gehl-Stand Jürgen Stehr seinen ersten hydraulischen Plattenverdichter SBV 55 H1 als Anbaugerät an einem kleinen Kompaktlader vorstellte. Was damals als Neuheit angesehen wurde, wurde auch gleichzeitig zum Grundstein für die Erfolgsgeschichte von Stehr. Was danach kam, erfolgte meist auf Wunsch der Kunden: Zwei- und Dreifachverdichter wurden hergestellt, meist zum Anbau an Radladern. Danach folgte der Anbau an Traktoren, Bagger, Walzenzüge, Pistenraupen oder auch Bergwerksmaschinen. Heute sind Stehr-Plattenverdichter auf Baustellen in der ganzen Welt zur Lösung von Verdichtungsproblemen anzutreffen. Neu ist jetzt der Anbauverdichter SBV 240/2. er neue Stehr-Anbauverdichter SBV 240/2 mit einer Breite von 2 114 mm wurde entwickelt, um große Flächen mög-

D

lichst nur mit einem Übergang, schonend und mit wenig Energieverbrauch zu verdichten. Da mehrere Hersteller ihre Radlader mit einer Hochleistungshydraulik ausrüsten, lag es für

Stehr nahe, für diese Geräte auch ein Hochleistungsverdichtungsgerät zu bauen. Dazu wurde ein neues Unwuchtgetriebe entwickelt, das Drehzahlen bis 5 000 U/min zulässt. Der Antrieb erfolgt per Axial-Hochdruck-Hydraulikmotor. Bei einer Drehzahl von 4 200 Umdrehungen wird eine Schwingungsfrequenz von 70 Hz bei einer Amplitude von 1,5 mm erreicht. Vier gegenläufige Wellen erzeugen eine gerichtete Schwingung, die mit einer Zentrifugalkraft von 240 KN zu 100 % vertikal nach unten auf das zu verdichtende Material trifft und beste Voraussetzungen schafft, um sandig, kiesiges Material optimal verdichten zu können. Die Aufhängung wurde so gestaltet, dass auf

28 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

das Trägergerät sowie in das Umfeld fast keine Schwingungen übertragen werden, was das Arbeiten in Wohngebieten mit denkmalgeschützter Bebauung oft möglich machen dürfte. Der SBV 240/2 ist nach Herstellerangaben der stärkste Anbauplattenverdichter auf dem Markt. Mit ihm sollen Verdichtungswerte auf Problemböden wie Kies, Sand, Frostschutzschichten, Mineralgemisch oder Recyclingmaterial oft nur mit einem Übergang bis zu 0,5 m Schütthöhe erreicht werden.

Praxiseinsatz Bei der Firma Korz in Alsenborn/Pfalz wurde der große Plattenverdichter SBV 240/2 mit einem Bobcat-Raupenlader

Stehr hat eine »Teststrecke« für Verdichtungsgeräte auf dem eigenen Gelände errichtet. Hier lassen sich die verschiedensten Anforderungen der Verdichtung darstellen, sämtliche Materialien können eingebracht werden. Auf dem Gelände, das mit moderner Messtechnik ausgestattet ist, werden die eigenen Entwicklungen auch mit Geräten von Mitbewerbern verglichen. Bei dem Vergleichstest Plattenverdichter SBV 240/2 gegen einen 13,5 t-

Video

Mehr -Information unter www.baumagazin.eu Walzenzug wurde von dem unabhängigen Baugrundlabor Fulda durch mehrere Plattendruckversuche nach DIN 18134 festgestellt, dass bei einer Schütthöhe von 50 cm Frostschutz der Körnung 0>32 bei einem Übergang bereits Verdichtungswerte von 148 MN/m² bei einem Verformungsmodul von 2,05 zu erreichen sind. Selbst bei drei Übergängen mit dem 13,5 t schweren Walzenzug wurden diese Werte nicht erreicht. Als nächstes soll eine Kombination mit 3 m und 4 m Arbeitsbreite folgen. ●


VÖGELE SUPER 2100-3i:

DER BEGINN EINER NEUEN FERTIGERGENERATION ! EcoPlus, PaveDock-Assistant, AutoSet und Intelligent Emission Control: Die neue „Strich 3“-Generation von VÖGELE setzt Zeichen des Fortschritts. Technisch auf höchstem Niveau bietet der SUPER 2100-3i mehr Prozesssicherheit, besseren Komfort und größere Wirtschaftlichkeit. Mit den neuen i-Motoren, 13 m maximaler Einbaubreite und einer Kapazität von 1.100 t/h bewältigt dieser Fertiger jede Herausforderung im Straßenbau.

Die maschinentechnischen Highlights:

ROAD TECHNOLOGIES

EcoPlus-Paket für weniger Kraftstoffverbrauch und geringere Schallemissionen PaveDock-Assistant optimiert und vereinfacht die Mischgutübergabe vom LKW zum Fertiger AutoSet automatisiert viele wichtige Funktionen beim Umsetzen des Fertigers mit einem Knopfdruck Neues ErgoPlus®-Bedienkonzept bietet noch mehr Komfort und Übersichtlichkeit

JOSEPH VÖGELE AG Joseph-Vögele-Str. 1 · 67075 Ludwigshafen, Germany Telefon: +49 (0)621 8105 0 · Telefax: +49 (0)621 8105 461 E-Mail: marketing@voegele.info


\\\\\\\\\\\\\\\

> WIRTGEN

Gleitschalungsfertiger auf königlichem Flughafen Mehr als 15 Millionen Passagiere frequentieren jährlich den King Abdulaziz International Airport (KAIA) im saudiarabischen Jeddah. Die wichtige Hafenstadt am Roten Meer liegt rund 80 km von Mekka entfernt. Der internationale Verkehrsflughafen erstreckt sich auf einer Fläche von 105 m2 und verfügt über drei Start- und Landebahnen. Der zunehmende Flugverkehr und die höheren Flugzeugtonnagen sind der Grund, KAIA auszubauen. In einem ersten Bauabschnitt wurde die Abstellfläche der Flugzeuge um 31000 m2 erweitert. Darüber hinaus hat der Ausbau auf dem Flugfeld des königlichen Terminals, der die Flüge der königlichen Familie und der Staatsgäste steuert, begonnen. Dort soll auf einer Fläche von 34 000 m2 künftig auch der Airbus A380 abgefertigt werden. Für dessen Starts und Landungen schafft ein Wirtgen SP 500 die Voraussetzungen. er beauftragte Projektträger Binladin Group Rush Projects entschied sich für den Einsatz des SP 500. Eine gute Wahl, wie Projektleiter Ali Mubayedh nach der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts erklärt: »Die Maschine hat hervorragende

D Optional erhältlich ist das Seitenanker-Einstoßgerät zum Einbau von Seitenankern. Dieser erfolgt – wie bei den Dübeln mit dem Dübelsetzgerät – ohne Unterbrechung des Arbeitsprozesses.

Einbauergebnisse geliefert und dank der konstant hohen Verdichtung wird die Lebensdauer des Flugfeldes erhöht. Der Gleitschalungsfertiger ist absolut zuverlässig und die Qualität des Endproduktes hervorragend. Darüber hinaus konnten wir die

Tagesleistung deutlich steigern«, nennt Ali Mubayedh die Vorzüge des SP 500. So bauten die Mitarbeiter des Subunternehmens Kabbani Construction Group – bestehend aus einem Einbauzug mit 18 Personen und Mitarbeitern, die für

> BOMAG

Die Maschinen des Bopparder Verdichtungstechnikanbieters BOMAG wollen nicht zuletzt dank des Verdichtungssystems Asphalt Manager mit optimalen und wirtschaftlichen Ergebnissen punkten. Das Bauunternehmen Wolff & Müller aus Stuttgart setzt das System seit Jahren ein und auch die 2 000. Maschine, eine Kombiwalze BW 154 ACP mit neuester Asphalt Manager-Technologie, verstärkt künftig den Fuhrpark. Die Übergabe der Jubiläumsmaschine fand im Oktober auf einer innerstädtischen Baustelle in Heilbronn statt. olff & Müller arbeitet seit 2003 mit BOMAG Maschinen und Asphalt Manager-Verdichtungstechnik. Das Unternehmen hat derzeit über 20 BOMAG-Tandemwalzen und -Walzenzüge für Asphalt- und Erdbau in Betrieb. Das mittelständische Familienunternehmen besteht seit mehr als 75 Jahren und beschäftigt 1 600 Mitarbeiter an 24 Standorten. »Generell legen wir großen Wert auf moderne Technologie. Unsere Maschinen müssen auf dem neuesten Stand der Technik sein, damit wir die immer höher werdenden Anforderungen, die in Ausschreibungen an uns gestellt werden, erfül-

W

30 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

len können. Mit dem Asphalt Manager bietet BOMAG ein einzigartiges Verdichtungssystem, das uns hierbei optimal unterstützt und so auch von keinem anderen Unternehmen angeboten wird«, so Matthias Jacob, Geschäftsführer Wolff & Müller. Besonders im Asphaltbau lässt starker Wettbewerb oft keine üppigen Gewinnmargen zu, sodass der Einsatz von Verdichtungsmaschinen mehr denn je eine Frage der Wirtschaftlichkeit ist. Das bestätigt auch Michael Weber, technischer Geschäftsführer Straßen- und Tiefbau: »Am besten gefällt uns am ›Asphalt Manager 2‹, dass der gesamte Verdichtungsprozess optimal überwacht wird. Der Asphalt ist die Unterschrift unseres Unternehmens, diese Unterschrift muss tadellos sein. Daher arbeiten wir im Asphaltbau schon lange und ausschließlich mit BOMAGMaschinen, weil das Ergebnis einfach stimmt, und natürlich freuen wir uns besonders, wenn wir am Ende einer Bausaison durch deutlich weniger Abzüge für unsere getätigten Investitionen belohnt werden.« Und Jürgen Kleindopp, Prokurist bei Wolff & Müller, erklärt: »Uns ist ein partnerschaftliches Miteinander sehr wichtig. Mit BOMAG läuft das schon seit Jahren sehr gut,

BOMAG

2 000. BOMAG-Walze mit neuem »Asphalt Manager« geht ins Schwabenland

Jubiläumsmaschine im Einsatz: BW 154 ACP-4 mit »Asphalt Manager 2«. hier haben wir immer einen kompetenten Ansprechpartner, auf den man sich verlassen kann.« Über so viel Lob freut sich auch Michael Grünewald, BOMAG Geschäftsleitung Vertrieb, der ebenfalls mit nach Heilbronn gekommen war: »Es ist natürlich besonders schön, wenn das positive Feedback neben Maschine und Technik auch das direkte Miteinander mit einschließt. Eine offene und konstruktive Kommunikation mit dem Kunden ist seit jeher unser Bestreben. Es freut uns sehr, dass wir von Wolff & Müller insgesamt so tolle Rückmeldungen bekommen.« ●


Rädlinger WIRTGEN

Anbaugeräte

Für eine perfekt glatte Oberfläche der erweiterten Fahrbahn sorgen die eingesetzten Quer- und Längsglätter. das Fugenschneiden oder Dübelanliefern verantwortlich zeichneten – den Beton perfekt ein. Das hervorragende Ergebnis resultierte nicht zuletzt aus der Erfahrung, die das Subunternehmen bei vergleichbaren Projekten auf anderen Flughäfen – unter anderem in Kairo – mit Wirtgen-Maschinen erwerben konnte. Bei dem Einbau mit einer Breite von 5 m und einer Betondicke von 40 cm bewies der Wirtgen SP 500 seine Ausdauer und Zuverlässigkeit. »Während des dreimonatigen Bauabschnittes der ersten Trasse gab es nicht ein einziges technisches Problem – und das trotz extremster Bedingungen bei Temperaturen von teilweise über 50 °C. Die Maschine lief reibungslos, an sechs Tagen der Woche. Ohne eine einzige Überstunde konnten wir die Baumaßnahme sogar früher fertigstellen als vorgesehen und dadurch auch noch Kosten sparen«, ergänzt der Projektleiter.

Ausgereifte Technologien: Dübelsetzer und Seitenankerschussgerät Begeistert zeigt sich Ali Mubayedh von den Wirtgen-Technologien, zu denen unter anderem

das Funktionsprinzip des Dübelsetzers sowie das Seitenankerschussgerät zählen. Ausgerichtet auf Präzision und Anpassungsfähigkeit rüttelte der Dübelsetzer mithilfe elektrischer Hochfrequenz-Rüttler und durch eine hydraulisch gesteuerte Senkrechtbewegung die 500 mm langen, kunststoffbeschichteten Eisendübel in Längsrichtung präzise in den Beton ein. Beim Einrütteln der Dübel wurde prozesstechnisch sichergestellt, dass die Dübel über die gesamte Arbeitsbreite in der korrekten Endlage positioniert waren. Die ebenfalls verwendeten Quer- und Längsglätter stellten die perfekte Ebenheit der Betondecke sicher. Damit entfiel für den Maschinenbetreiber eine zweite Mulde zur Glättung des Betons. Um die optimale Qualität des Endergebnisses zu gewährleisten, hatte ein Vermessungsteam bereits während des Einbaus die Oberfläche kontinuierlich und zum Schluss noch einmal final kontrolliert. »Die Arbeiten des Einbauzugs und des Vermessungsteams laufen auf unseren Baustellen immer Hand in Hand. Qualität hat bei uns höchs-

Projekt-Fakten King Abdulaziz International Airport, Jeddah, Saudi Arabien Projektname: Upgrade Face Extension of KAIA Royal Projektträger: Binladin Group Rush Projects Subunternehmer: Kabbani Construction Group Beton-Labor: Soil & Foundation Co Ltd. Investition gesamt: rund 33 Mio. Euro Investition Flugfeld: rund 14 Mio. Euro Personal: 18 Bauarbeiter und Projektmanagement-Team 1. Bauabschnitt: 20. Feb. – 5. Mai 2012, 6 Tage/Woche, 31 000 m² 2. Bauabschnitt: 16. Mai – Okt. 2012, 6 Tage/Woche, 34 000 m²

te Priorität und dieses Bewusstsein verkörpert auch unser Team«, sagt Mohammed Nour Almaarawi, Instandhaltungsleiter von Al-Saubai Machineries, dem regionalen Wirtgen Händler.

Zweiter Bauabschnitt Nach dem erfolgreichen Ausbau der ersten Fahrbahntrasse laufen bereits die Arbeiten an der neuen Parkfläche für den Airbus A380. Dabei gelten erneut höchs-

Der Gleitschalungsfertiger ist absolut zuverlässig und die Qualität des Endproduktes hervorragend.« Projektleiter Ali Mubayedh, Binladin Group Rush Projects

te Anforderungen an die Betondecke, insbesondere durch das Einwirken der großen Kräfte, die das hohe Gewicht des A380 verursacht. »Auch dieses Mal ist eine reibungslose Logistik die Voraussetzung für den erfolgreichen Betoneinbau«, erläutert Mohieddine Sadek, Geschäftsführer Al-Saubai Machineries. Als langjähriger Wirtgen Händler in Saudi Arabien und dank zahlreicher Großprojekte ist er mit den regionalen Rahmenbedingungen wie auf dem King Abdulaziz International Airport in Jeddah bestens vertraut. Zuversichtlich blickt er daher der planmäßigen Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts in diesen Wochen entgegen: »Seit Mitte Mai baut unser Gleitschalungsfertiger SP 500 bereits wieder Meter für Meter den Beton zuverlässig ein. Damit liegen wir absolut im Zeitplan.« ●

... variantenreich wie die Kleidung

RÄDLINGER MASCHINEN- UND ANLAGENBAU GMBH Kammerdorfer Straße 16 93413 Cham Tel.: +49 (0) 99 71-40 03-100 Fax: +49 (0) 99 71-40 03-123 maschinenbau@raedlinger.com www.raedlinger.com

www.raedlinger.com


\\\\\\\\\\\\\\\

> VÖGELE

»Topfebener« Unterbau garantiert Weit über 1 Mio. m² Fläche mussten für den neuen Eurogate-Container-Terminal Wilhelmshaven im JadeWeserPort asphaltiert werden. Das entspricht etwa 50 km Autobahn. Um den enormen Belastungen standzuhalten, die auf die Asphaltbefestigungen einwirken, waren die Qualitätsanforderungen vor allem im Hinblick auf die Ebenheit sehr hoch. Die Fachleute vertrauten dabei auf einen Super 2100-2, die Ausziehbohle AB 500 TP1 und die VÖGELE-Nivellierautomatik Niveltronic Plus mit Rotations-Laserempfänger.

Dank VÖGELE-Niveltronic Plus mit Laserempfänger und Ultraschall-Multi-Sensor wurde ein topfebener Unterbau erzielt und somit die Anforderungen an Haltbarkeit und Belastbarkeit der Deckschicht mühelos erfüllt. m Eurogate-Container-Terminal in Wilhelmshaven werden künftig Schiffe mit bis zu 430 m Länge und Tiefgängen von bis zu 16,5 m anlanden und ihre Ladung löschen können. An der 1 725 m langen Stromkaje, wie die Kaimauer auch genannt wird, können vier Großcontai-

A

nerschiffe und Feederschiffe mit bis zu 16 Containerbrücken zeitgleich an einem Terminal abgefertigt werden. Nach dem Entladen werden die Container mittels »Straddle-Carrier« weitertransportiert – so wird auf acht Reifen oft ein Gesamtgewicht von bis zu 100 t transportiert.

32 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Um den enormen Belastungen standzuhalten, mussten die Straddle-Carrier-Fahrstraßen extrem hohe Anforderungen an die Ebenheit erfüllen. Das wurde durch einen dichten Schichtenverbund von Trag-, Binder- und Deckschicht aus Asphaltbeton erreicht. Die Container-Stellflä-

chen dagegen wurden so konzipiert, dass sie gewaltige Lasten ohne Nachgeben der Deckschicht tragen können. Das erreichte die Einbaumannschaft durch eine grobkörnige Deckschicht, die direkt auf die Tragschicht aufgetragen wurde.

Höhenabweichungen sofort festgestellt Entscheidend für die hohe Einbauqualität war der »topfebene« Unterbau. Die perfekte Ebenheit wurde durch das VÖGELE-Nivelliersystems Niveltronic Plus des Super 2100-2 in Verbindung mit dem VÖGELE-Laserempfänger erreicht. Dank seiner großen Reichweite von bis zu 200 m ist er gerade beim Bau großflächiger Areale mit einer durchgehend ebenen Fläche Gold wert: Durch den Rotationslaser, der permanent mit dem Empfänger in Kontakt stand, wurden Höhenabweichungen sofort festgestellt und automatisch an das Nivelliersystem weitergegeben. So konnten diese umgehend ausgeglichen und die Vorgaben an die Ebenheit von maximal ± 3 mm eingehalten werden. »Auf den Unterbau sind wir besonders stolz, denn darauf war die Fertigung einer glatten, homogenen und geschlossenen Deckschichtfläche wirklich ein Kinderspiel«, so Projektingenieur Kolja Schwandt.

»Arbeitspferd« Super 2100-2 Um die perfekte Ebenheit auf den über 1 000 000 m² durchzuhalten, setzte die beauftragte


Die Ergebnisse der Kontrollprüfungen für Mischgut und Einbauleistung sind perfekt.« Kolja Schwandt, Projektingenieur Eurogate.

Baufirmen-Arbeitsgemeinschaft Arge CT Wilhelmshaven (L. Freytag, Beton und Monierbau, Georg Koch, Hermann Janssen, Knoll) auf einen Super 2100-2 von VÖGELE: »Dieser Fertiger bietet höchste Zuverlässigkeit und erzeugt die gewünschte Homogenität der Oberfläche«, erläuterte Volker Schäfer, Leiter des mehrköpfigen Beraterteams. »Der Fertiger war das Arbeitspferd auf dieser Baustelle.« Das Maschinenkonzept des Fertigers ist auf Großprojekte dieser Art perfekt zugeschnitten. Auch sämtliche Materialförderungsaggregate sind so ausgelegt, dass sie mühelos große Mengen an Mischgut transportieren können. Die Kratzerbänder und Verteilerschnecken sind mit besonders starken hydraulischen Einzelantrieben ausgestattet. Die Einbaufläche am Eurogate-Container-Terminal war so gut wie quadratisch. Für einen topfebenen Untergrund und einen gezielten Regenwasserablauf musste diese in viele kleine

Einzelquadrate aufgeteilt und mit unterschiedlichen Höhenund Tiefpunkten versehen werden. Dabei wurde der Rotationslaser immer wieder auf den Hochpunkt der »Neuen« Längsachse positioniert und Längs(Y) und Querprofil (X) den Anforderungen entsprechend eingestellt. So baute der Fertiger eine Bahn nach der anderen. Auf den ersten Blick ein unkomplizierter Einbau, doch »die Anforderungen an die Haltbarkeit der Nähte gingen weit über den normalen Straßenbau hinaus«, erklärte Volker Schäfer. Deshalb wurden diese schon beim Bau der Tragschicht mit polymermodifiziertem Bitumen bespritzt. Und auch die Nähte der Deckschicht wurden speziell bearbeitet. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: »Es handelt sich um ein Vorzeigeprojekt, ein Referenzprojekt, mit dem neue Qualitätsstandards vor allem im Bereich der Ebenheit definiert wurden.«

Verdichtung selber testen in 2 Minuten mit dem Leichten Fallgewichtsgerät t vom Direk

Gara

Hers

teller

ntiert

ohne

ete Vertr

rprov

ision

Permanente Begleitung der Teams Der erste Bauabschnitt des Terminals wurde im September eröffnet, der zweite und letzte Teil soll 2013 in Betrieb gehen. Die Einbauteams wurden permanent von Ingenieuren unterstützt, die sich ausschließlich auf die fachliche Begleitung des Projekts konzentrierten. »Die Ergebnisse der Kontrollprüfungen für Mischgut und Einbauleistung sind perfekt«, sagte Kolja Schwandt von Eurogate. ●

Dianastraße 4 · 16565 Lehnitz / Berlin · GERMANY Tel: 0 33 01 700 700 · Fax: 0 33 01 55 44 0 www.terratest.de · info@terratest.de Das EINZIGE mit TÜV-Zertifikat

VÖGELE

Made in Germany

Intuitives Arbeiten an der ErgoPlus-Bedienkonsole ermöglichte es den Fertigerfahrern, die Baustelle immer im Blick zu behalten.

Jetzt WINTERPREISE!


\\\\\\\\\\\\\\\

> DYNAPAC – ATLAS COPCO

Bei der Generalsanierung am Zirler Berg überzeugt Der SD-Fertiger schob die 3- und 4-Achs-Lkw bei einer Einbaubreite von 4,2 m problemlos die extreme Steigung hinauf.

Der Zirler Berg ist die Verbindung zwischen Garmisch-Patenkirchen über Seefeld nach Innsbruck und zählt zu einer der meistbefahrenen Transitstrecken Österreichs. Im Schnitt passieren mehr als 10 000 Fahrzeuge täglich die B 177 »Seefelder Straße«. Pkw, Lkw, Busse und Wohnwagengespanne stellen eine Verkehrsbelastung dar, die auf der Straße ihre Spuren hinterlässt. Und so musste im Juni die Fahrbahn auf einer Länge von über 2 km komplett saniert werden. Fünf Tage betrug die äußerst knappe Vorgabe für die Generalsanierung – bei einer Steigung von bis zu 18%. Die beauftragte Baufirma entschloss sich, gemeinsam mit Atlas Copco die Neuasphaltierung der Teilstrecke durchzuführen. ach einer Erstbesichtigung durch den österreichischen Dynapac-Verkaufsleiter Christian Pfeffer und Vertretern der Baufirma wurde entschieden, den Einsatz mit dem Dynapac Asphaltfertiger SD 2500 CS mit Kettenlaufwerk durchzuführen und eine zusätzliche, 3,5 cm starke SMA-Deckschicht auf die bestehende Verschleißschicht aufzutragen. Durch das hohe Verkehrsaufkommen der letzten Jahre war die oberste Schicht sehr glatt und das zusätzlich unmittelbar vor Arbeitsbeginn aufgespritzte Bitumenbindemittel in Kombination mit der sommerlichen Hitze verwandelte den Un-

N

tergrund – im wahrsten Sinne – in eine »rutschige Rodelbahn«. Trotz der widrigen Umstände konnte schon am ersten Arbeitstag eine Kehre mit dem SD 2500 CS asphaltiert werden. Die kühleren Nachttemperaturen entschärften die »Rodelbahn« etwas und so konnte der SD-Fertiger am nächsten Tag die 3- und 4-Achs-Lkw bei einer Einbaubreite von 4,2 m problemlos die extreme Steigung hinaufschieben. Die neuen SD-Fertiger von Dynapac zeichnen sich durch die hydraulisch verstellbaren Schubrollen aus, die ein verbessertes und sicheres Andocken der Lkw

ermöglichen. Zudem sind alle SD-Fertiger mit größeren und breiteren Materialbehältern (bei SD 2550 C/SD 2550 CS zusätzlich verlängert), breiteren Transportbändern und schlankeren Schneckenantrieben ausgerüstet. Dies soll in einem gleichmäßigeren Materialtransport

durch den Fertiger, geringerer Materialentmischung und letztendlich in ausgezeichneten Einbauergebnissen resultieren. Weitere Funktionsmerkmale wie ein elektronisch gesteuerter Hauptantrieb tragen zu den hochwertigen Ergebnissen bei. Die Steuerung hält die vorgewählte Einbaugeschwindigkeit konstant, wodurch ein perfektes Einbaubild gewährleistet wird. Diese erwies sich auch am Zirler Berg als sehr wichtig, da im Vorfeld nur wenig Zeit zur Einschulung des Bedienpersonals zur Verfügung stand. Bei Tageshöchsttemperaturen von mehr als 35° C funktionierten dennoch alle Komponenten wie der wassergekühlte 6-Zylinder-Motor von Cummins oder die Hydraulik- bzw. elektrischen Anlagen »souverän« und so konnten binnen nur zweier Tage, bei je rund 13 Stunden Dauereinsatz, zwei Fahrspuren mit je 2,2 km Länge fertiggestellt werden. ●

Kehrmaschinen Winterdienstgeräte 34 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

ATLAS COPCO

W W W. S O B E R N H E I M E R . D E Am Zirler Berg konnte der Dynapac Asphaltfertiger SD 2500 CS die »Notwege« links liegen lassen.


www.stehr.com

Stehr-Bodenmischer Neues aus der Stehr-Ideenschmiede: Preisgünstig, einfach und gut – das war die Devise, die bei der Erfindung eine hauptsächliche Rolle spielte. Was dabei herauskam, kann sich sehen lassen:

NE U

ein Misch- und Zerkleinerungsgerät für Bagger, mit dem nichteinbaufähiger Boden direkt auf der Baustelle aufbereitet und einer Wiederverwertung vor Ort zugeführt werden kann.

Aushubmaterial wird zerkleinert, belüftet und mit anderem Material, wie z. B. Bindemittel vermischt

Anbaugerät ohne eigenen Antriebsmotor

durch das Eigengewicht des Baggers wird vertikaler Druck auf das Anbaugerät ausgeübt

kein Leerlauf beim Ausheben und Wiedereinsetzen, somit fast hundertprozentige Energieeffizienz

absolut wartungsfrei

Stehr-Anbauverdichter SBV 240/2 Der neu entwickelte StehrAnbauverdichter SBV 240/2 ist der zur Zeit stärkste Plattenverdichter auf dem Markt.

Weiteres unter www.stehr.tv – Stehr-Spezialmaschinen in Aktion! Stehr Baumaschinen Baumaschinen GmbH GmbH Stehr

Am Johannesgarten Johannesgarten 5 5 ·· D-36318 D-36318 Schwalmtal Schwalmtal Am Telefon +49 (0) 66 30 / 9 18 44-0 · Telefax -99 · info@stehr.com www.stehr.com Telefon +49 (0) 66 30 / 9 18 44-0 · Telefax -99 · info@stehr.com ·· www.stehr.com


\\\\\\\\\\\\\\\

> VÖGELE

Mit dem Allgemeinen Rundschreiben ARS Nr. 2/12 des Bundesverkehrsministeriums wurde Anfang des Jahres der Einbau Kompakter Asphaltbefestigungen »heiß auf heiß mit zwei unmittelbar hintereinander fahrenden Fertigern« als Bauweise offiziell anerkannt. Anlässlich der Übernahme dieser Bauweise in das deutsche Regelwerk organisierte die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen ein Kolloquium in Kassel. amhafte Redner aus der Verwaltung und der Bauwirtschaft berichteten über ihre Erfahrungen aus vielen Neubauund Sanierungsprojekten. Die Vorteile der Kompakten Asphaltbefestigungen im Allgemeinen und des InLine Pave von VÖGELE im Besonderen wurden dabei ausdrücklich gelobt. Die Vorträge verdeutlichten, dass InLine Pave wesentliche Vorteile bei der Planung, dem Bau, der Nutzung und der Kostenbilanz bieten kann.

N

Ausgesprochen langlebig Einer der wichtigsten Aspekte ist die Langlebigkeit, die durch die besonders stabile Verbindung der Binder- und Deckschichten entsteht. Diese sind nicht nur verklebt, sondern auch miteinander verzahnt. Dadurch werden die Schubspannungen besser als bei jedem anderen Verfahren aus der Asphaltdeckschicht abgeleitet. Das entlastet die Asphaltdeckschicht mechanisch, sodass ihre Gebrauchseigenschaften länger erhalten bleiben. Dipl.-Ing. Dittmar Mar-

Das InLine Pave-Verfahren von VÖGELE verspricht wirtschaftliche sowie bautechnische Vorteile. Als besonders erwähnenswert gelten der schnelle Einbau, kürzere Bauzeiten, geringere Verkehrsbeeinträchtigungen und eine exzellente Qualität der Fahrbahn.

36 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

quordt von der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt beschrieb den Effekt folgendermaßen: »Die Kompakten Asphaltbefestigungen bedeuten einen Qualitätsschub. Wir haben praktisch keine Spurrinnen mehr.« Sein Bundesland hat bis heute weit über 1 Mio. m² mit Kompakten Asphaltbefestigungen eingebaut. Ein weiterer Schlüssel zur hohen Qualität der InLine Pave-Fahrbahnen ist die Hochverdichtung der unteren Schicht. Sie bestimmt maßgeblich die Lebensdauer der Asphaltdecke. Dipl.-Ing. Lars Keller, Geschäftsführer der F. Winkler KG, berichtete: »Messungen haben gezeigt, dass die Hochverdichtung in der gesamten Schichtdicke erreicht wird. Der Verdichtungsgrad lag überall bei 97 bis 99 %.« VÖGELE InLine Pave verspricht außerdem Kostenvorteile, dank der hohen Stabilität sind dünnere Deckschichten möglich. Die Redner bestätigten mit Beispielen aus Deutschland und anderen europäischen Staaten, dass eine 2 cm dünnere Deckschicht auf einer 2 cm dickeren Binderschicht auch langfristig hervorragende Ergebnisse liefert.

Verlängerte Einbausaison Die Verlängerung der Einbausaison durch InLine Pave von VÖGELE war ein weiterer Aspekt für Behörden und Baufirmen. Mit dieser Bauweise kann auch dann noch eingebaut werden, wenn die Umgebungstemperaturen für den einlagigen Einbau zu

Verfahrens-Fakten InLine Pave-Verfahren von VÖGELE Ein InLine Pave-Einbauzug besteht aus einem Beschicker und zwei Fertigern. Der Beschicker ist mit einem langen Förderband ausgestattet, über das er wechselweise beide Fertiger belädt. Herzstück des Einbauzugs ist der Fertiger Super 2100-2 IP mit einer Hochverdichtungsbohle AB 600 TP Plus. Der leicht modifizierte Standardfertiger wird für den InLine Pave-Einsatz mit einem speziellen Übergabemodul ausgestattet, das den Asphalttransport zum zweiten Fertiger übernimmt. Auf der hochverdichteten Binderschicht baut direkt im Anschluss ein Fertiger vom Typ Super 1800-2 oder Super 1600-2 mit der serienmäßigen Einbaubohle AB 500 TV die Deckschicht ein. Alle drei Maschinen sind nur geringfügig für den InLine Pave-Einbau modifiziert und können auch bei herkömmlichen Bauprojekten eingesetzt werden.

VÖGELE

»VÖGELE InLine Pave« im deutschen Regelwerk verankert

Dipl.-Ing. Rupert Schmerbeck von der Autobahndirektion Südbayern bezeichnete die Freigabe des VÖGELE InLine PaveVerfahrens als anerkannte Bauweise als »Ritterschlag«. niedrig sind. In dem dicken Asphaltpaket besteht beim Einbau eine höhere Wärmekapazität. Darum kühlt es erheblich langsamer ab als beim konventionellen Einbau.

Anwendung auf verschiedenen Straßen möglich Die Berichte deckten sich auch in puncto Anwendungsvielfalt: InLine Pave ist demnach nicht nur für Autobahnen und Straßen der höchsten Bauklasse SV (demnächst: Belastungsklasse BK 100 gemäß RStO 12), sondern auch für geringer belastete Straßen bis hin zur Bauklasse IV (demnächst: Belastungsklasse BK 1.0 gemäß RStO 12) wirtschaftlich. Dabei wurden Binder- und Deckschicht ebenso kombiniert wie Trag- und Deckschicht und die ZWOPA-Schichten. Einzige Voraussetzung dabei: Die Losgröße darf nicht zu klein sein. Der Einbau mit variablen Breiten zwischen 3,2 m und 8,5 m ist ein weiterer Vorteil des InLine Pave-Verfahrens. Damit werden einspurige Sanierungen ebenso möglich wie der Neubau oder die Sanierung mehrspuriger Straßen.

Ausschreibung erwünscht Neben den Erfahrungsberichten war die Ausschreibung der Bauweise ein wichtiges Thema. Die Vertreter der Bauwirtschaft sehen bei der Öffentlichen Hand noch enormes Wachstumspotenzial in Bezug auf die Ausschreibungstätigkeit im Bereich der kompakten Bauweise. In diesem Kontext ermutigten die Behördenvertreter ihre Kollegen, Kompakte Asphaltbefestigungen bei Neu- und Ausbaumaßnahmen sowie bei großen Deckenerneuerungen auszuschreiben. Selbst da, wo die Bauweise nicht explizit ausgeschrieben sei, freue man sich über entsprechende Nebenangebote. ●


> FLIEGL

Oben wird geflogen, unten wird geschoben: Während auf dem Frankfurter Flughafen minütlich Flugzeuge starten und landen, wird unter dem Airport gebaut. Wo die A3 den Flughafen unterquert, wird der Asphalt erneuert. Ein Spezialeinsatz, den der Fliegl-ASW-Asphaltprofi meistert. ie Baustelle auf der A3 hat eine Tücke: Es wird unter einer Brücke gebaut, in tunnelähnlichem Umfeld. Herkömmliche

D

Kipper stoßen wegen der geringen Deckenhöhe an ihre Grenzen. Der Spielraum, um Kipper ganz zu kippen und vollständig

Das Unternehmen Fliegl – Die Fliegl-Firmengruppe ist ein seit mehr als 30 Jahren tätiger Hersteller von landwirtschaftlichen und gewerblichen Maschinen und Zubehör. Mehr als 800 Mitarbeiter in den Fabrikationsstätten Kastl, Triptis, Töging, Mühldorf (Deutschland), Abda (Ungarn) und Vilafranca (Spanien) produzieren Qualität für Landwirtschaft und Transportwesen, Bauwirtschaft, GaLaBau sowie Kommunen. Vertriebsstützpunkte existieren in Kastl, Triptis, Töging, Mühldorf (Deutschland), Abda (Ungarn), Bosca (Rumänien), Komàrno (Slovakei), Krnov (Tschechische Republik), Vilafranca bei Barcelona (Spanien). Das Agro-Center in Kastl produziert und bietet auf mehr als 40 000 m2 Ersatzteile für alle Fliegl-Produkte sowie weitere Bedarfsartikel für Haus, Hof, Stall und Garten.

0 40 und 6

FLEIGL

Abschiebetechnik setzt Maßstäbe im Schwertransport

Fliegl-ASW-Asphaltprofi im Spezialeinsatz: Abschiebetechnik optimiert Autobahnbau unter dem Frankfurter Flughafen.

zu entleeren, steht nicht zur Verfügung. Das Entleeren auf den Asphaltfertiger per Kipper geht nur langsam voran. Jedes Mal, wenn der Kipper entleert wird, muss der Fertiger gestoppt werden. Teilweise muss der Asphalt umständlich mit dem Bagger im Freigelände umgeladen werden.

Reibungslosere Lösung Als wesentlich reibungsloser erweist sich die Arbeit mit dem

Fliegl-ASW-Asphaltprofi. Der Spezial-Lkw ist mit der Fliegl-Abschiebetechnik ausgestattet und in der Lage, in geringen Raumhöhen abzuladen. Er bietet darüber hinaus weitere Vorteile: Dank seiner isolierten Stahlmulde liefert er den Asphalt wesentlich heißer als Kipper an. Sein hydraulischer Schubboden schiebt den Asphalt direkt auf den Vorratsbehälter des Fertigers ab, der ihn auf die Fahrbahn bringt.

en mm Well

X1 X75 und

n 00 Welle

-Wellen

n Fünf-Ster

-Wellen

n Vier-Ster

ALLU Schaufelseparatoren Für jeden Arbeitsgang die richtige Maschine ALLU DN/DS/DH bewährte Separatorentechnologie in der Standardausführung 40 und 60 XHD-Wellen oder X75 bzw. X100 Stabilisierungswellen für Korngrößen von 0-120 mm. ALLU DNS/DSB/DHB speziell zur Feinabsiebung. Dank der DiD = Scheibe in Scheibe Technik werden Korngrößen von 0-15 oder 0-25 mm erzielt. Verschleißresistente Sternwellen sorgen für ein optimales Endprodukt. Weitere Informationen finden Sie unter www.allu.net, oder rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern

ALLU Deutschland GmbH Klöcknerstraße 3 32257 Bünde Tel: +49 5223 180 150 Fax: +49 5223 180 1515 deutschland@allu.net


\\\\\\\\\\\\\\\

Der Asphalt wird vom Schiebeschild kontrolliert und gleichmäßig abgeschoben. Die zähe Konsistenz des Asphalts stellt kein Problem für den Asphaltprofi dar. Das scheibenweise Abschieben führt zur Vermischung des Asphalts, er bleibt in Temperatur und Körnung homogen. Weil der Fertiger während des Befüllens nicht stoppen muss, bleibt die Einbaugeschwindigkeit konstant. Die Fahrbahndecke soll dadurch optimal eingebaut werden, mit gleichmäßiger Oberflächentextur und Ebenheit.

Die Fliegl-Abschiebetechnik erweist sich in immer mehr Bereichen des Hoch- und Tiefbaus als gelungenes Konzept – eine Erfolgsgeschichte, die der ASWAsphaltprofi im Straßenbau fortsetzen will. Im Vergleich zu Kippern lädt er den Asphalt zügig, sicher und ohne Kippgefahr ab, auch in hängigem Gelände. Die Abschiebetechnik ermöglicht genaues Dosieren und kontinuierliches Abladen. Und das auch in geringen Höhen – ein wichtiger Vorteil für den Einsatz im Tunnelbau, Untertage, unter Brücken und in niedrigen Gebäuden. Auf der A3 unter dem Frankfurter Flughafen hat der ASWAsphaltprofi gezeigt, wie er den Asphalteinbau selbst unter schwierigen Bedingungen optimiert. Über das Ergebnis – perfekt eingebauten Asphalt – rollen Tag für Tag Zehntausende Fahrzeuge. ●

> JOSEF ASENKERSCHBAUMER FAHRZEUGBAU

»Birnen«-Mulde kommt groß raus Seit dem Jahr 2005 bietet das Unternehmen Josef Asenkerschbaumer Fahrzeugbau in Tann (Niederbayern) eine eigene Asphaltmulde an. Aus den Nachbarländern Österreich und der Schweiz schaffte es dieser birnenförmige Lkw-Aufbau über die Grenze nach Niederbayern und ist seit einigen Jahren bereits auch im Süden Deutschlands im Einsatz. Bekannt war die »Birne«, wie sie genannt wird, vorher nur vereinzelt. Josef Asenkerschbaumer Fahrzeugbau gehört heute zu den wenigen Herstellern dieses Sonderaufbaus.

B

estellt man eine Asphaltmulde bei Josef Asenkerschbaumer Fahrzeugbau erhält man einen Fahrzeugaufbau, möglich für alle gängigen Lkw-Typen, der

Fahrbahnsanierungen und den Fertigerbetrieb. Die Abdeckungslänge bei Typ AM 9 von 3 500 mm und bei Typ AM 12 von 4 000 mm erlaubt ein Bela-

speziell für die Beförderung von Asphalt konstruiert wurde – fest aufgebaut oder als Wechselsystem (mechanisch oder hydraulisch). Eine hydraulisch steuerbare Heckklappe mit Vertiefung ermöglicht das punktgenaue Dosieren des Asphalts. Kalte Außentemperaturen und lange Anfahrtswege werden durch die Anbringung der abgedichteten Aluminiumabdeckklappen und durch eine mögliche Komplettisolierung nicht mehr zu einem Problem, wenn es um eine ideale Asphalttemperatur geht. Die Asphaltmulde ist besonders geeignet für den Handeinbau, für

den der Mulde mit Ladegeräten von beiden Seiten. Bedienen kann man die zwei vollhydraulischen Aluabdeckklappen sowie alle weiteren hydraulischen Funktionen pneumatisch vom Führerhaus und manuell am Fahrzeugheck. Hier arbeitet Asenkerschbaumer Fahrzeugbau mit EDBRO, dem Spezialisten für hydraulische Kipphebezylinder und Hydrauliksysteme in Neuss, seit Jahren zusammen. Je nach Kundenwunsch wird auch ein zusätzliches ElektrohydraulikAggregat zum Betätigen aller Funktionen über Fahrzeugbatte-

Abschieben statt Kippen Der Einsatz des Fliegl-Konzepts bietet sich überall dort an, wo Güter auf der Straße transportiert werden. Beweis ist die Adaption der FlieglAbschiebetechnik für den Schwergut-Einsatz – der Fliegl-ASW-StoneLkw. Im Vergleich zu gängigen Kipper-Lösungen lädt der Spezial-Lkw Schwergüter intelligenter ab und erschließt Einsatzbereiche, die Kippern verwehrt bleiben. Die Abschiebetechnik mit hydraulischem Schubboden schiebt Güter schnell, gleichmäßig und dosiert ab. Schwergüter wie Erde, Sand oder Kies lädt der ASW-Stone-Lkw ebenso mühelos ab wie Lehm, Asphalt, feuchten Boden oder andere zähe Materialien. Die Mulde wird ohne Materialbrücken entleert, das Material beim Abladen dauernd durchmischt. Der ASW-Stone-Lkw kombiniert geringes Eigengewicht mit hoher Nutzlast. Im Vergleich zu Kippern entstehen zudem kaum Kippgefahren. Selbst unter extremen Bedingungen, in hängigem Gelände und auf schwierigen Untergründen, behält der ASW-Stone seine Standfestigkeit. Die Abladehöhe ist niedrig. Ein Vorteil gegenüber Kippern, der im Tunnelbau zum Tragen kommt. Selbst niedrige Querschnitte von Rettungstunneln stellen kein Problem dar. Die geringe Abladehöhe ermöglicht außerdem Einsätze unter Brücken, unter Tage und in niedrigen Gebäuden. Durch dosiertes Ausziehen kann der ASW-Stone-Lkw Wege schnell mit Kies belegen, Plätze herrichten, Flächen rollieren und Erdreich verteilen. Weil er Asphalt entsprechend durchmischt und gleichmäßig in den Fertiger abschiebt, unterstützt er eine Perfektionierung im Asphaltbau – homogene Korngröße und konstante Temperatur steigern die Asphaltqualität.

38 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

ASENKERSCHBAUMER

Produkt-Fakten


///////////////

rie, ohne Fahrzeugmotor, angeboten. Das eingebaute Düsensystem zum Einsprühen eines Trennmittels hält den Aufbau sauber und ermöglicht ein effizientes Arbeiten mit der Asphaltmulde. Über die Hydraulik lässt sich fast alles steuern, so auch auf Wunsch das Wechselsystem, der Unterfahrschutz oder die Schwenk-Förderrutsche, auch

durch Funkfernsteuerung. Die Transportmenge gilt als weiterer Pluspunkt der Asphaltmulde: Mit der hohen Nutzlast von 9 m³ und 12 m³ sowie der garantierten Restlosentleerung durch den großen Kippwinkel weckte der Spezialaufbau großes Interesse bei vielen Straßenbau- und Transportunternehmern. Da der Kunde bei Asenkerschbaumer

auch König sein soll, verfährt man nach dem Motto »alles was machbar ist, wird umgesetzt«. Nach Vereinbarung kann man sich auch vor Ort auf dem Firmengelände in Tann ein Bild über den Produktionsablauf machen. Ein weiterer Geschäftszweig von Asenkerschbaumer ist die Vermietung von 3- und 4-Achser

Lkw inklusive Asphaltmulde. Eine weitere Geschäftsidee von Inhaber Josef Asenkerschbaumer sind individuelle Mietfahrzeuge nach Kundenwunsch. Der Kunde wird direkt in die Fahrzeugbestellung mit einbezogen, so entsteht ein Fahrzeug inklusive Asphaltmulde, das sich problemlos in den bestehenden Fuhrpark integrieren lässt. ●


\\\\\\\\\\\\\\\

> HATZ

In Stadtoldendorf (Weserbergland) ist seit 1878 der GussasphaltmaschinenHersteller Linnhoff & Henne beheimatet. Die heute hochmodernen Maschinen stellen mit elektronischer Unterstützung und leistungsstarken Hatz-Dieselmotoren Bauprojekten den hochwertigen Baustoff Gussasphalt fachgerecht zur Verfügung.

HATZ

Gurt- u. Kettenbecherwerke

Hersteller von Gussasphaltmaschinen setzt auf Hatz-Motoren

Gussasphalt-Transportkocher AWÖL 600 mit Hänger AWÖL 500 liefert insgesamt 11 000 l Gussasphalt. Im Einsatz sind hier zwei Hatz 2L41C SilentPack-Motoren. Diese zum Lärmschutz gekapselten »LeiseMotoren« haben je zwei Zylinder und einen Hubraum von1,7 l. ussasphalt ist ein hohlraumfreies und dichtes Gemisch aus Gesteinskörnungen und Bitumen als Bindemittel. Er kann als Estrich, Abdichtung, Schutzschicht, Deckschicht auf Verkehrsflächen und Dichtschicht in WHG-Anlagen verlegt werden. Auf bis zu 260° C oder mehr kann Bitumen erhitzt werden, um optimal verarbeitet werden zu können. Mit einer Reihe von Maschinen – Gussasphalt-Silos und Mischanlagen, Gussasphalt-Transportkocher sowie Einbaubohlen, Dumper und Aufbereitungskocher – wird er eingebaut oder zur Baustelle transportiert. Das Größenvolumen der jeweiligen Behälter liegt zwischen 100 bis 12 000 l. Silos erreichen gar 40 000 l.

G Perfektion seit über 50 Jahren

Das Rührwerk treiben

Schäffer Maschinenfabrik GmbH 59597 Erwitte · fon 02943 9709-0 www.schaeffer-lader.de

Die Hatz-Motoren sorgen dank ihrer Leistungsfähigkeit dafür, dass der hochwertige Baustoff Gussasphalt auch in der gewünschten Konsistenz zur jeweiligen Baustelle gelangt. Die Gussasphaltkocher, zum Beispiel auf einen Lkw-Rahmen aufgebaut, sind mit einem langsam drehenden Rührwerk ausgestattet. Der

40 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Antrieb erfolgt meist durch schallgekapselte Hatz-Dieselmotoren. Um Restmengen besser entleeren zu können, sind die Kessel um einige Zentimeter kippbar; die Versorgung der hierfür erforderlichen Hydraulikpumpe erfolgt ebenfalls über den Dieselmotor. »Wir setzen überwiegend Hatz-SilentPackMotoren ein. Dies in den Größenklassen von ein bis vier Zylindern, je nachdem, welche Aufgaben zu erfüllen sind. Und diese sind wirklich sehr vielfältig, denn alle unsere Maschinen sind Spezialmaschinen, die nach den individuellen Wünschen der Kunden gefertigt werden. Eine Serienfertigung mit mehreren Maschinen desselben Typs kommt vor. Das ist aber sehr selten der Fall«, beschreibt Henning Stahl, Geschäftsführer von Linnhoff & Henne, die Situation. Mit Hatz besteht eine jahrzehntelange Partnerschaft. Während früher Deutschland der Hauptmarkt für die Gussasphaltmaschinen war, hat sich das Geschäft mittlerweile verlagert. 20 % werden in Deutschland gemacht, 20 % sind es in Asien, 10 % in Russland und 50 % im

restlichen Europa. Gearbeitet wird mit Handelspartnern, die ihre Niederlassungen vor Ort haben.

Motoren sind einbaufertig Dem System komme die Zuverlässigkeit der Hatz-Motoren, wie Stahl sagt, sehr entgegen. Da weltweit Service-Stationen vorhanden sind, ist auch der HatzService entsprechend nutzbar. »Für uns hat sich dies als ein hervorragendes Verkaufsargument herausgestellt. Der gute HatzService wird überall auf der Welt von unseren Kunden gelobt«, so Henning Stahl. Dabei gehe es weniger um Reparatur, denn die Erfahrung habe gezeigt, dass ein Hatz-Motor eher nicht kaputtgehe. Gefragt sei der Service, also der Austausch von Verschleißteilen wie beispielsweise Filtern. Von Vorteil und sehr geschätzt bei Linnhoff & Henne ist die kompakte Einheit, die ein

Der gute Hatz-Service wird überall auf der Welt von unseren Kunden gelobt.« Henning Stahl, Geschäftsführer von Linnhoff & Henne

Hatz-SilentPack-Motor darstellt. Der Motor kommt einbaufähig in die Fertigung und kann ohne Probleme an die jeweilige Gussasphaltmaschine angebaut werden. Für ein mittelständisches Bauunternehmen im Süden Deutschlands steht beispielsweise ein Gussasphalt-Transportkocher, ein AWÖL 600 mit einem Hänger AWÖL 500, kurz vor der Auslieferung. Mit 6 m³ bzw. 5 m³ Volumen können der Baustelle insgesamt 11 000 l Gussasphalt zur Verfügung gestellt werden. Im Einsatz sind hier zwei 2L41C SilentPackMotoren. Diese zum Lärmschutz gekapselten »Leise-Motoren« haben zwei Zylinder und einen Hubraum von je 1,7 l. ●


///////////////

> ASPHALT-THERMO-CONTAINER RICHTER

Auf Asphaltwiederverwertung vor Ort setzen

ASPHALT-THERMO-CONTAINER RICHTER

Mit den tausendfach im Einsatz bewährten Asphalt-Thermo-Containern der Firma ATC A. Richter aus Hessisch Lichtenau lassen sich Asphaltreparaturen schnell und kostensparend erledigen. Gleichzeitig kann man die Container, bedingt durch das umfangreiche lieferbare Sonderzubehörprogramm, jederzeit zur kompletten Straßeninstandsetzungseinheit oder zum vollwertigen Streugerät für Salz, Sand oder Splitt aufrüsten.

Hier wird förmlich das »Rohstofflager Straße« genutzt … ass durch den letzten strengen und lang andauernden Winter bundesweit viele Straßen beschädigt wurden, ist bekannt. Auch dass ein hoher Reparaturaufwand erforderlich ist und die Kosten dafür nach Schätzungen des Städte- und Gemeindebundes drei- bis viermal so hoch sein werden wie in vergan-

D

genen Jahren, steht fest. Die Sanierung der Straßen dürfte vermutlich Milliarden verschlingen. ATC hat deshalb den Asphalt-Thermo-Recycler Green Power entwickelt, der den Rohstoff Asphalt direkt auf der Baustelle recycelt. Alter Asphalt ist viel zu wertvoll, um ihn beispielsweise zerkleinert auf Feldwege

zu kippen. Die aufgebrochenen Asphaltschollen bzw. der abgefräste Asphalt werden vollständig aufbereitet.

Besondere Alternative Wo in der Vergangenheit im Winter eine Flickschusterei mit Kaltasphalt betrieben wurde, kommt jetzt Green Power für die

Schlaglochreparatur zum Einsatz. Durch die Wiederaufbereitung von Asphaltaufbruch direkt auf der Baustelle – über 4 t/h – lässt sich eine wertvolle Rohstoff- und damit auch Kostenersparnis erzielen. Im Winter, wenn die Asphalt- Mischanlagen geschlossen sind, stellt der Asphalt-Thermo-Recycler eine besondere Alternative dar, um hochwertigen Asphalt zu verarbeiten. Wenn Schlaglöcher richtig ausgebessert und Boden und Asphalt dabei sorgfältig verdichtet werden, halte, wie der Anbieter betont, die Reparatur trotz steigender Verkehrsbelastung zuverlässig. Im Vergleich zu notdürftigen Ausbesserungsarbeiten mit Kaltmischgut könne dies den Städten und Gemeinden mittelfristig viel Geld sparen helfen. Der Asphalt-Thermo-Recycler besteht aus zwei Komponenten – einem Asphaltrecycler und einem Asphalt-Thermo-Container – wo nach dem Recyceln der Asphalt bis zum Wiedereinbau gelagert und auf Temperatur von 170° C gehalten wird. Nach dem Aufbereiten wird der Asphalt automatisch per Förderschnecke in den Asphalt-Thermo-Container gefördert. Zum Wiedereinbau des Asphalts wird er ebenfalls per Förderschnecke aus dem Container herausgefördert und durch eine Rutsche über dem Schlagloch verteilt. Die beiden Komponenten sind in einer Maschine vereint und auf ein luftgefedertes Tandemfahrgestell montiert. ●

Im Bruch 3 54329 Konz-Könen

Tel. +49 (0) 65 01 9363-0 Fax +49 (0) 65 01 93 63-40 www.wmh-werwie.de

MIETPARK VÖGELE Beschi

cker

VÖGELE Fertige

r

HAMM Walzenz

üge

HAMM Gummira

dwalzen

HAMM Tandem

walzen

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 41


\\\\\\\\\\\\\\\

> HUESKER SYNTHETIC

Betondeckensanierung mit Asphalt Im Oktober 2011 wurde die WundtstraĂ&#x;e in Leipzig unter Einsatz von SamiGrid XP 50 S saniert. Geplant war, hierfĂźr die vorhandene, stark sanierungsbedĂźrftige Betonfahrbahn durch den Ăœberbau mit Asphalt wieder in einen qualitativ hochwertigen Zustand zu bringen.

ie WundtstraĂ&#x;e ist die HauptzufahrtsstraĂ&#x;e aus Richtung SĂźden in das Stadtzentrum von Leipzig sowie umgekehrt eine HauptausfahrtstraĂ&#x;e in Richtung Borna/Altenburg und Chemnitz. Entsprechend der Bestandsangaben des Verkehrs- und Tiefbauamtes der Stadt Leipzig ist die WundtstraĂ&#x;e der Bauklasse I und teilweise der Bauklasse SV zuzuordnen. GemäĂ&#x; Sanierungsplanung wurden zunächst 12 cm des vorhandenen Betons abgefräst. Die gefräste Betonschicht wurde gereinigt, Ăźberbreite Fugen mit heiĂ&#x;er, vorbituminierter GesteinskĂśrnung 5/8 aufgefĂźllt und offene Betonfugen mit einer

Sanierung der WundtstraĂ&#x;e in Leipzig.

D

Verlegen von SamiGrid XP 50 S in die Bitumenemulsion.

Projekt-Fakten StraĂ&#x;endeckensanierung B2, Leipzig/WundtstraĂ&#x;e Auftraggeber: Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig Bauunternehmer: GP Verkehrswegebau PlanungsbĂźro: BAUPLAN GmbH & Co. KG Fachverleger: AS Asphaltsanierungsgesellschaft mbH, Spelle Bauzeit: Oktober 2011 Produkt: SamiGrid XP 50 S von HUESKER Synthetic

Josef Asenkerschbaumer Fahrzeugbau GmbH

Ihr Profi fĂźr Asphaltmulden

+PTFG"TFOLFSTDICBVNFS'BIS[FVHCBV(NC)t'ĂŠSCFSXFHt%5BOO Telefon +49 (0) 8572/967566 www.asphaltmulde.de

42 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

nächst ca. 2 kg/m² Emulsion (C69BP4-OB) auf die gefräste Betonunterlage aufgesprĂźht. AnschlieĂ&#x;end wurde SamiGrid XP 50 S entsprechend der Einbauanleitung verlegt. Die verlegte Asphalteinlage wurde mit einer 8 cm Binderschicht (AC 16 BS) und einer 4 cm Asphaltdeckschicht (SMA 11 S) Ăźberbaut. Der Verbundstoff SamiGrid XP 50 S besteht aus einem Asphaltbewehrungsgitter aus modulen PVA-Garnen in Kombination mit einem Vliesstoff. Im Gegensatz zu anderen Rohstoffen spreche fĂźr PVA, so betont HUESKER, eine sehr gute Beständigkeit gegenĂźber alkalischem Milieu. Aus diesem Grund biete er sich gerade fĂźr die Sanierung von Betonflächen mit Asphalt an. Der Einsatz von SamiGrid XP 50 S hat sich bei der Sanierung von Betonfahrbahnen zur nachhaltigen VerzĂśgerung der Reflexionsrissbildung bewährt. Die damit verbundenen Einsparungen haben, so HUESKER weiter, zu einer erheblichen Kostenreduzierung bei der Unterhaltung von Asphaltfahrbahnen gefĂźhrt. â—?

Gefräste und vorbereitete Unterlage.

Aufbringen der Bitumenemulsion.

HUESKER

Rissvergussmasse verfĂźllt. Um das in Zukunft zu erwartende Durchschlagen der Dehnungsfugen in den neuen Asphaltoberbau nachhaltig zu verzĂśgern, entschied sich das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig, die Asphaltbewehrung SamiGrid XP 50 S von HUESKER Synthetic zu verlegen. Hierzu wurde zu-

Einbau der Asphaltbinderschicht.


///////////////

> FAE

700$&+,1(5<

Schlepperanbau: flexibel und effizient Land- und Forstwirtschaftswege sowie kommunale StraĂ&#x;en befinden sich vielerorts in einem reparaturbedĂźrftigen Zustand, weil knappe Budgets in Zeiten erhĂśhter Sparsamkeit auch zu einer Vernachlässigung der Instandhaltung fĂźhrten. Häufig werden nur die am stärksten beschädigten Strecken in kleinen Auftragslosen zur Instandhaltung ausgeschrieben. Als eine wirtschaftliche LĂśsungsmethode bietet es sich an, den StraĂ&#x;enbaukĂśrper mit einer Fräse im Vor-Ort-Recycling-Verfahren zu bearbeiten, ohne dass der BaukĂśrper zum Recyceln ausgebaut bzw. komplett erneuert werden muss. Die FAE Group bietet hierfĂźr passende Geräte an. or dem Hintergrund knapper Kassen und kleiner Auftragslose kann der Einsatz von GroĂ&#x;technik häufig gegenĂźber Fräsmaschinen unwirtschaftlich sein, die an leistungsstarke Traktoren angebaut werden kĂśnnen. Ein Traktor kann in Kombination mit der Fräse, einem Anbaugrader und einem AnbauPlattenverdichter als universelle Antriebs- und Trägermaschine multifunktional eingesetzt werden. Die FAE-Fräsenbaureihe mit den Modellen RSL, RSM und MTH ist auf die unterschiedlichen Anforderungen und verschiedene Schlepperleistungen ausgelegt. Die Stein-, Asphaltund Stabilisierungsfräsen kĂśnnen stark verdichtete wassergebundene Wege bis hin zu KommunalstraĂ&#x;en mit Asphaltdecke auffräsen, ohne dass die Oberflä-

che zuvor aufgerissen werden muss. Die Rotoren der Maschinen sind mit RundschaftmeiĂ&#x;eln oder mit Schwanenhalswerkzeugen des Typs ÂťFÂŤ bestĂźckt â&#x20AC;&#x201C; hartmetallbewehrt. Je nach Maschinentyp betragen die maximal mĂśglichen Frästiefen zwischen 27 cm und 50 cm. Dabei werden grĂśĂ&#x;ere Steine auf eine KorngrĂśĂ&#x;e zwischen 30 mm und 60 mm gebrochen, wobei bereits vorhandene kleinere KĂśrnungen durch die relativ niedrige Rotordrehzahl kaum weiter zerkleinert werden â&#x20AC;&#x201C; anders als beim herkĂśmmlichen Steinbrecher mit hoher Rotordrehzahl, der jegliches Material weiter zerkleinert bzw. zerschlägt. Die Sieblinie des bearbeiteten Materials werde, so teilt FAE mit, bei wiederholter Wegeinstandhaltung mit mehr-

Die beste Kombination von einem Radlader und einem Bagger. Die ausgewogene Gewichtsverteilung auf den Achsen und der, dank unserer Projektforschung, niedrigere Geräteschwerpunkt bewirken eine hÜhere Kippgrenze. Die maximale Antriebskraft und hohe Standsicherheit in jeder Einsatzsituation sorgen fßr reibungslosen Einsatz auch auf schräger Ebene. Zum Beispiel: Der VF 8.23D Baggerlader - Z-Kinematik - max. Leistung 105 PS - Schaufelinhalt bis 1,4 m³ - Einsatzgewicht 7.600 Kg - max. Grabtiefe 4,5-5,4 m - hydrostatischer Antrieb - hydraulische Schwingungssperre

Deutschlandweit Händler gesucht! Rufen Sie uns an!

TM-MACHINERY ,QGXVWULHVWUDÂ&#x2030;HÂ&#x2021;6WHLQIXUW LQIR#WPPDFKLQHU\FRPÂ&#x2021;ZZZWPPDFKLQHU\FRP

FAE

V

Venieri Baggerlader 100% Radlader und 100% Bagger

Neben den Modellreihen RSL und RSM ist auch die FAE-Fräsenbaureihe MTH (Bild) auf unterschiedliche Anforderungen und entsprechende Schlepperleistungen ausgelegt.

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 43


\\\\\\\\\\\\\\\

tion verspricht Stabilisierungsarbeiten auch in steindurchsetzten Böden.

Steinfräsen

RSM beim Fräsen von Asphalt.

RSM-Rotoransicht mit Rundschaftmeißeln.

fachen Fräsvorgängen im Laufe vieler Jahre nicht kontinuierlich feiner, was einer langfristig wiederherstellbaren Tragfähigkeit des Mineralgemisches zugute komme. Die Konstruktion der FAEFräsen mit einem großen Rotorüberstand über das Gehäuse nach unten verspricht ein leichtzügiges und damit auch kraftstoffsparendes Arbeiten, weil bei einer Vielzahl von Anwendungen darauf verzichtet werden kann, das Maschinengehäuse kräftezehrend durch den Baukörper ziehen zu müssen. Grobe Körnungsanteile werden überwiegend im unteren Bereich der Frässohle abgelegt, während die Feinanteile weiter oben zu liegen kommen. Damit sind die entsprechenden Voraussetzungen für die Weiterbearbeitung des entstandenen Recyclingmaterials mit dem Grader und für die nachfolgende Verdichtung gegeben. Werden die Fräsen als Stabilisierungsfräsen zum Einmischen von Bindemitteln eingesetzt, sollen Anwender im Boden befindliche Steine nicht zu fürchten haben: Die universelle Auslegung der Maschinenkonstruk-

Die Rotoren der klassischen Steinfräsen STC und STCH sind mit breiten Hartmetallwerkzeugen ausgestattet. Diese Maschinen entfalten ihre Zerkleinerungswirkung durch ein Zerschlagen des Materials infolge hoher Rotordrehzahlen. Der Einsatz dieser Steinbrecher erfordert ein locker liegendes Material, damit die gewünschten Frästiefen von bis zu 25 cm erzielt werden können. So wird beispielsweise in Gebirgsregionen leicht verfügbarer Flusskies (Rundkorn) gern zur Wegebefestigung eingesetzt. Voraussetzung ist, den Flusskies in ein verdichtbares und tragfähiges Material zu verwandeln. Dazu wird dieser auf den betreffenden Weg aufgetragen und mit der Steinfräse vor Ort zu kantigem Splitt unterschiedlicher Körnung zerschlagen. Ein anderes Einsatzbeispiel stellt der Umbau von stillgelegten Eisenbahntrassen zu Rad- und Wanderwegen dar. Der vorhandene Gleisschotter wird hier in ähnlicher Weise zerkleinert. Dabei wird eine Sieblinie des recycelten Materials erzielt, die ohne zusätzlichen Materialeinsatz und ohne Inanspruchnahme von Transportleistungen als Basis für den neuen Radweg geeignet ist. Ein konstruktives Merkmal ist allen FAE-Maschinen gleich: Die Arbeitswerkzeuge sind spiralförmig auf den Rotoren angeordnet – mit moderner Robotertechnologie ausgerüstet und mit Hochleistungslaser verschweißt. Nutzer sollen sich deshalb über einen erstaunlich ruhigen und kraftstoffsparenden Lauf der FAE-Fräsen freuen dürfen. Die spiralförmige Werkzeuganordnung ermöglicht einen gleichmäßigen, vibrationsarmen Lauf, weil – so betont man bei FAE – ein Werkzeug nach dem anderen im Eingriff stehe und niemals mehrere gleichzeitig, wie es bei linienförmiger Werkzeuganordnung der Fall sei. ●

44 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

> SIMEX – HOLDER

Starke und präzise Kombination Präzision gepaart mit starker Leistung sind beim Asphaltfräsen wichtige Anforderungen an das Arbeitsgerät. Die Hersteller Holder und Simex wollen dafür die passenden Voraussetzungen liefern: Die selbstnivellierende SimexAsphaltfräse PL 45.20 wurde am Holder S 990 erprobt und auf das Trägerfahrzeug abgestimmt.

ie multifunktionalen Geräteträger von Holder findet man im kommunalen Ganzjahreseinsatz. Das Konzept der knickgelenkten Schmalspurfahrzeuge ermöglicht jedoch auch Spezialanwendungen im kommunalen Umfeld – wie das Fräsen von Asphaltflächen. Simex, Anbieter von Radfräsen, Radverdichtern und Asphaltfräsen, bescheinigt den Fahrzeugen von Holder – insbesondere dem Modell S 990 – beste Voraussetzungen für den Antrieb von SimexFräsen. »Die starke Hydraulik des Holder S 990 mit gleichbleibend konstanter Leistung sorgt für eine verlässliche Kraftübertragung, während der Vortrieb bei geringer Geschwindigkeit genau geregelt werden kann. Auch die hohe Laufruhe trägt zum präzisen Arbeiten bei. Außerdem entspricht der Qualitätsstandard aus dem Hause Holder ebenfalls unseren Maßstäben«,

D

erklärt Uwe Basler, der mit seinem Unternehmen Industrial Consulting den Simex-Vertrieb in Deutschland, in der Schweiz und in Osteuropa verantwortet, die Zusammenarbeit. Mit 92 PS, 3,6 l Hubraum und Hubkräften bis zu 2 700 kg ist der S 990 der stärkste Geräteträger von Holder. Sein Deutz-4Takt-Turbo-Diesel erfüllt die Abgaswerte nach Tier III. Der 86-lTank, eine Leistungshydraulik mit bis zu 120 l/min und zwei genormte Zapfwellen ermöglichen zudem lange Arbeitseinsätze mit hohen Ansprüchen an Flächenleistung und Zuladung. Den S 990 gibt es bereits ab einer Gesamtaußenbreite von 124 cm. An den selbstnivellierenden Asphaltfräsen von Simex kann nicht nur die Frästiefe eingestellt werden. Ansprechende Fräskanten werden beispielsweise durch die automatische Nivellierung in Fahrtrichtung garantiert.


Der Qualitätsstandard aus dem Hause Holder entspricht Simex-Maßstäben.« Uwe Basler, Industrial Consulting – Simex-Vertrieb Deutschland, Schweiz und Osteuropa

Beim Fräsen nah an Gehwegkanten befindet sich oft ein Radpaar auf dem Gehsteig und das andere auf der Straße. Hier kommt die automatische Nivellierung quer zur Fahrtrichtung zum Einsatz und soll ebenfalls ein perfektes Fräsbild ermöglichen. Weiterhin ist eine seitliche Verschiebung der Fräse möglich, genauso wie separat einstellbare Schlitten, wodurch eine Frässpur neben die andere gelegt werden kann. Die Einsatzbereiche von Simex-Fräsen sind vielseitig. Be-

findet man sich dann noch im kommunalen Umfeld mit teilweise beengten Straßenverhältnissen, soll man sich besonders auf die Kombination Holder-Simex verlassen dürfen. Eine typische Anwendung für die PL 45.20 ist zum Beispiel die Sanierung von Frostschäden auf Straßen. Hierbei ist ein genaues Abfräsen der Oberfläche auf die beschädigte Tiefe notwendig, wobei die stufenlose Regelung von 0 bis 16 cm hilfreich ist. Sollen Spurrillen ausgeglichen werden, eignet sich die Fräse gut, um die Oberkante zu kappen und somit wieder eine einheitliche Fläche herzustellen. Für die Aufbereitung von Feldwegen ist es vor allem wichtig, dass durch das gleichmäßige Verteilen beim Fräsvorgang Spurrillen ausgeglichen werden, ohne neuen Kies einzufahren. Bei einer Parkhaussanierung findet man eine relativ große Fläche mit beengten Verhältnissen vor. Hier kann vor allem das knickgelenkte Schmal-

SIMEX

MICHAEL WULF

///////////////

Die selbstnivellierende Simex-Asphaltfräse PL 45.20 harmoniert besonders gut mit dem Holder S 990. spurfahrzeug von Holder seine Vorteile ausspielen. Mit den Fräsen von Simex kann neben Asphalt und Kies fast jedes Material gefräst werden. So können beispielsweise

auch Beton oder Estrichflächen abgefräst werden. Selbst Spezialmaterial wie Hartgummi stellt kein Problem dar, was die Oberflächenbearbeitung auf Sportplätzen ermöglicht. ●

NEUE DIMENSION DER PRODUKTIVITÄT FÜR GROSSTAGEBAUE: DER 4200 SM VON WIRTGEN Surface Mining = Simple Mining: Ein Gerät schneidet, bricht und verlädt das Material in einem Arbeitsgang – das ist die kosten-effektivste Abbauweise für Nutzmineralien: Hochselektiver Abbau ohne Bohren und Sprengen Jahresförderleistung von bis zu 12 Mio. t in Weichgestein wie z.B. Kohle Maßgeschneiderte Schneidwalzen für Weich- und Hartgestein Verschiedene Bandauslegerlängen zum Laden von Slkw bis zur 240 t-Klasse Erfahren Sie mehr über den größten Miner unter www.wirtgen.com

ROAD AND MINERAL TECHNOLOGIES

www.wirtgen-group.com

Wirtgen GmbH · Reinhard-Wirtgen-Straße 2 · D-53578 Windhagen Telefon: +49 (0) 26 45 131-0 · E-Mail: info@wirtgen.com


\\\\\\\\\\\\\\\

> SIMEX BEI BAUMATEX

Asphaltfräsen im Spezialeinsatz

Erfolgreicher Einsatz für die SIMEX-Fräse PL35.15 in Dänemark. um Einsatz kam die SimexSpezialfräse PL35.15 mit einer Multizahntrommel, die mit 182 Zähnen bestückt ist. Die Aufnahme wurde an den Weidemann-Hoflader angepasst. Da die Fräse nur zwei Hydraulikleitungen benötigt, konnte die Hydraulik problemlos angeschlossen werden. Die benötigte Frästiefe wird mittels Teleskopschrauben stufenlos eingestellt und kann vom Anwender auf die Erfordernisse feinjustiert werden. Die Fräsarbeiten konnten auch den Inhaber der Firma EJ road markings überzeugen.

Durch die hohe Fräsgeschwindigkeit von 6 m/min lassen sich die Aufträge besonders effizient und schnell abarbeiten. Das Simex-Programm umfasst über 20 Fräsen für alle Belange des Straßenbaus. Ob Radlader, Kompaktlader oder Bagger, die Fräsen können überall angebaut werden. Baumatex-Geschäftsführer Christian Schürmann setzt darauf, dass auch die deutschen Straßenbauer vermehrt auf die fortschrittliche SimexFrästechnik setzen werden. »Da ist uns das Ausland deutlich voraus«, sagt Schürmann. ●

werden. Das Öffnen erfolgt hydraulisch und die Ausbringhöhe ist von 0 bis 10 cm einstellbar. Eine Rüttelwalze wurde ebenfalls für Reparaturarbeiten, Gehwege und kleine Flächen konstruiert. In drei Arbeitsbreiten verfügbar, kann sie zur Gewichtserhöhung mit Wasser befüllt werden. Hydraulisch angetrieben, ermöglicht dieses Gerät dank speziellem Design die Verdichtung unmittelbar ne-

ben Bordsteinen und Mauern. Die oszillierende Trommel hält die Walze immer in Kontakt mit der Oberfläche, auch auf unebenem Gelände. Für »hartnäckige« Fälle stehen für den Multione-Lader auch noch Hydraulik-Hammer mit verschiedenen Leistungen sowie rund 100 andere nützliche Anbaugeräte wie beispielsweise Kehrbesen oder Hochdruckreiniger zur Verfügung. ●

Z

BAUMATEX

Bereits seit 2009 bietet auch das deutsche Unternehmen baumatex unter anderem die Fräsen von Simex an und vertreibt diese – neben anderen Vertrieben – weltweit. Einen besonderen Auftrag erhielt das Unternehmen dieses Jahr aus Dänemark von der Firma EJ road markings. Gesucht wurde ein Gerät zur Randstreifenbeseitigung mit einer maximalen Frästiefe von ca. 30 mm. Dabei sollte eine Breite von 350 mm nicht überschritten werden. Besonderer Wert wurde auf ein feines Schliffbild gelegt, um später mit einer leichten Asphaltschicht zu füllen bzw. einen neuen Randstreifen aufzubringen. Zudem wurde das Trägergerät mit einem Weidemann 1770 CX50 vorgegeben.

> CSF MULTIONE

Als eine weitere Einsatzmöglichkeit der kompakten Multifunktionslader bietet CSF Deutschland im Bereich der Straßensanierung einige nützliche und praktische Anbaugeräte für Kommunen und Spezialisten. Bei der Ausbesserung kleinerer Schäden und Flächen reicht es aus, mit einem Kompaktfahrzeug sowie entsprechenden Anbaugeräten die Baustelle zu bestücken. Dies erspart den Einsatz von größeren oder zusätzlichen Transportfahrzeugen. ie CSF-Kaltfräse ist beispielsweise ein ideales Anbaugerät für Arbeiten auf betonierten oder asphaltierten Flächen wie kleine Gräben, Kreuzungen oder Asphaltreparaturen. Mit einer Frästiefe von maximal 15 cm und einer Arbeitsbreite bis zu 35 cm können Beläge entfernt und Schlitze in Beton oder Asphalt gefräst werden. Ebenfalls verfügbar ist eine Trenn-

D

scheibe, die sich für Kabelverlegungen eignet. Mit dem verfügbaren Asphaltfertiger sind Reparaturen einfach auszuführen, um beschädigte Flächen auf Straßen, Bürgersteigen und Parkplätzen exakt und gleichmäßig wiederherzustellen. Dank der Breite von 1 m und einem Volumen von 400 l können auch Gehsteige und schmale Wege asphaltiert

46 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

CSF MULTIONE

Straßenausbesserung mit dem Multifunktionslader


Die Energiealternative „lignite energy“

mc

2

Die Energiealternative „lignite energy“. „lignite energy“ ist ein hochwertiger Industriebrennstoff. Durch Trocknung und Mahlung wird Rohbraunkohle in einen staubförmigen Brennstoff veredelt. Energie aus Braunkohle. Fließfähig wie Öl und Gas. Unabhängig von den internationalen Energiemärkten ist „lignite energy“ langfristig verfügbar. Eine Energie mit Zukunft. Liefersicherheit für die nächsten Jahrzehnte.

Rheinbraun Brennstoff GmbH, D-50416 Köln, lignite-energy.com


\\\\\\\\\\\\\\\

> KINGKONG-TOOLS

Der hohen Qualität der eigenen Hartmetallwerkzeuge verschrieben

KINGKONG-TOOL

Mit schnell drehenden Rotoren ausgerüstete Zerkleinerungsmaschinen werden in Recycling, Forst- und Wegebau als Holzschredder und -hacker sowie als Mulcher und Steinbrecher eingesetzt. Nicht nur Anschaffungspreis und Produktivität spielen eine wichtige Rolle, auch Spritverbrauch, Verschleißkosten und Stillstandzeiten beeinflussen die Wirtschaftlichkeit. Die Firma KingKong-Tools aus Aichhalden hat sich seit über 15 Jahren der Optimierung der Werkzeuge für diese Maschinen verschrieben. Durch gemeinsame Entwicklung mit den Anwendern ist es vielfach gelungen, nicht nur die Standzeit der Zähne, Messer und Klingen deutlich zu verlängern, sondern auch die Zeit für das Auswechseln der verschlissenen Werkzeuge zu reduzieren. Gleichzeitig wird die Gestaltung so gewählt, dass eine hohe Ausbringung der Maschine erzielt wird.

Steinbrecher-Werkzeug B-BFS454 im Einsatz in einem PTH-Crusher. it einer gleichbleibend hohen Qualität der eigenen Verschleißwerkzeuge will man im Hause KingKong-Tools (bis 2011 als BABEDA firmierend) weltweit punkten. »Made in Germany« wird deshalb bei der Firma aus dem Schwarzwald ernst-

M

Forstmulcher-Werkzeug BFS475 in einem BeaverJR.

genommen: Von der Herstellung der auf die Anwendung abgestimmten Hartmetallschneide über die gesenkgeschmiedeten und präzise bearbeiteten Stahlkörper bis zur extrem festen Lötverbindung

Ihr Partner in Sachen

Sauberkeit!

bema*PE+0DVFKLQHQIDEULN‡ZZZNHKUPDVFKLQHGH‡7HO

48 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

will man Qualität in jedem Detail anbieten. Hunderte unterschiedlicher Werkzeuge für fast alle Modelle der führenden Hersteller von Schreddern, Hackern, Mulchern, Wurzelstockfräsen und Steinbrechern werden angeboten und

sind überwiegend ab Lager verfügbar. Kundenspezifische Sonderentwicklungen für ganz spezielle Zerkleinerungsaufgaben sind ebenso möglich und vielfach auch bereits erfolgreich im Einsatz. ●


///////////////

> CANGINIBENNE

Betonmischer fĂźr Radlader und Bagger StraĂ&#x;ensanierungsarbeiten beinhalten oft auch die Sanierung von Abgrenzungen wie Bordsteinen, Auffahrten oder WandanschlĂźssen. FĂźr diese Arbeiten wird allgemein Beton benĂśtigt, dies jedoch in relativ geringen Mengen. Das Abrufen von Lieferbeton ist aufgrund der Kleinmengen zu kostenaufwendig. FĂźr diesen Einsatz eignen sich aber besonders mobile Anbaumischer, die zum Gebrauch schnell an ein Trägergerät wie Radlader oder Bagger angekoppelt werden und die gewĂźnschte Betonmenge vor Ort produzieren kĂśnnen. Die Firma Canginibenne, Hersteller von Anbaugeräten fĂźr Mini- und Midi-Trägergeräten, bietet schon seit geraumer Zeit eine breite Palette von Betonmischern an.

verfĂźgt auf der RĂźckseite Ăźber einen Magneten, um eine einfache Befestigung im Maschinenraum zu ermĂśglichen. Bei den kleineren Mischern ist eine Konterplatte vorgesehen, auf die sich auch schnell eine Schnellwechsleraufnahme fĂźr einen Bagger aufschrauben lässt. VerfĂźgbar sind Mischschaufeln mit Arbeitsgewichten von 500 kg bis zu 2 580 kg, wobei die grĂśĂ&#x;te Schaufel (Mix 800) Ăźber zwei AntriebsblĂścke verfĂźgt. â&#x2014;?

CANGINIBENNE

Verteilt wird der Beton per mitgeliefertem RĂźssel, der Ăźber die hydraulisch betätigte Ablassklappe gesteckt wird. Das Ă&#x2013;ffnen und SchlieĂ&#x;en erfolgt Ăźber ein integriertes Elektroventil. Ein entsprechendes Kabel fĂźr den Impulsgeber wird mitgeliefert und ist in drei BlĂścke unterteilt: ein Kabel bis zu den hydraulischen Schnellwechslern, das zweite bis in die Kabine und das dritte mit Schalter und Stecker fĂźr ZigarettenanzĂźnder fĂźr die Stromverbindung.

uf der Basis langjähriger Erfahrung wurden alle Geräte im Besonderen auf den mobilen Einsatz wie beim StraĂ&#x;enbau ausgerichtet. Der vorher verbaute Kettenantrieb wurde durch einen Antriebsblock, bestehend

A

aus einem Orbitalmotor mit direktem Getriebe, ersetzt. Somit fallen Wartungsarbeiten wie das regelmäĂ&#x;ige Schmieren und Spannen der Ketten weg, ebenso wird der gesamte Antrieb geringer durch Schläge belastet. Schäden an der Welle und den Schaufeln durch eine Ă&#x153;berbelastung lassen sich mit einem integrierten Ă&#x153;berdruck- und Ă&#x153;bermengenventil ausschlieĂ&#x;en.

Die MischflĂźgel sind aus HB400, die Halterungen aus einer 39NiCrMo4-Legierung, wobei die FlĂźgel ausgetauscht bzw. ersetzt werden kĂśnnen. Der hergestellte Beton kann je nach GeräteausfĂźhrung zentral oder seitlich abgelassen werden. Beim seitlichen Entleeren kann das Trägergerät parallel zu einem Graben fahren und den Beton dosiert ablassen. Verteilt wird per mitgeliefertem RĂźssel, der Ăźber die hydraulisch betätigte Ablassklappe gesteckt wird. Das Ă&#x2013;ffnen und SchlieĂ&#x;en erfolgt Ăźber ein integriertes Elektroventil. Ein entsprechendes Kabel fĂźr den Impulsgeber wird mitgeliefert und ist in drei BlĂścke unterteilt. Ein Kabel bis zu den hydraulischen Schnellwechslern, das zweite bis in die Kabine und das dritte mit Schalter und Stecker fĂźr ZigarettenanzĂźnder fĂźr die Stromverbindung. Alle Verbindungen sind mit baustellengerechten Steckverbindungen ausgerĂźstet. Der Schalter

7IRNUTZENDAS2OHSTOFmAGERu3TRAÂ&#x201D;Eh

Asphalt-Thermo-Container Die optimale LĂśsung fĂźr die Verarbeitung von Asphalt im StraĂ&#x;enbau. Durch seine zwei separaten Heizkammern wird der neue Asphalt auf erforderlicher Verarbeitungstemperatur gehalten. KĂźrzere Einbauzeiten, rationelle und kostensparende Verarbeitung von Asphalt.

NEUHEIT

'REEN0OWERn der Asphalt-Thermo-Recycler Effiziente Nutzung von Rohstoffen, d.h. Wiederaufbereitung von Asphaltaufbruch direkt auf der Baustelle. Das neu entwickelte Kombigerät â&#x20AC;&#x201C; aus ALT wird NEU! Asphalt-Thermo-Container A. Richter GmbH (OPFELDER3TRAÂ&#x201D;Es(ESSISCH,ICHTENAUsWWWATC CONTAINERDE s Seit Ăźber 20 Jahren in der Asphalt-Thermo-Container-Herstellung â&#x20AC;&#x201C; Export in 20 Länder Europas und weltweit! s Innovative, kostensparende Technik und Service bei StraĂ&#x;en-Sanierungsarbeiten s Die Thermo-Container halten die nĂśtige Temperatur (170 °C) des Asphalts zur bestmĂśglichen Verarbeitung s NEU: Green Power Asphalt-Thermo-Recycler, der Asphaltaufbruch wird an der Baustelle wiederaufbereitet â&#x20AC;&#x201C; effiziente Rohstoff-Kostenersparnis! s Perfekte Schlaglochreparatur â&#x20AC;&#x201C; Ăźber 4 Tonnen pro Stunde s Gewährleistung von technischem Service, Wartung und individueller Anpassung

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 49


\\\\\\\\\\\\\\\

> MTS – GES. F. MASCHINENTECHNIK UND SONDERBAUTEN

> DELTA BLOC

System-Wassertank mit universeller Schildaufnahme

Lärmschutz – effektiv und ansehnlich

Aus der Technikschmiede von MTS in Hayingen (Landkreis Reutlingen) kommt neu ein System-Wassertank, der sich an fast jedes Baggerschild anpassen lässt.

Verkehrslärm kann die Lebensqualität und die Gesundheit von Mensch und Tier maßgeblich beeinflussen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem Lärm um Straßenverkehrslärm, Schienenverkehrslärm, Fluglärm oder Lärm von Baustellen handelt. Deutschlandweit ist jedoch der Straßenverkehrslärm, gefolgt vom Schienenverkehrslärm, die stärkste Quelle der Lärmbelastung. Menschen, die an stark befahrenen Straßen oder Bahntrassen wohnen, leiden nicht selten an stressbedingten Erkrankungen, eingeschränkter Konzentrationsfähigkeit und Schlaflosigkeit. Da das Verkehrsaufkommen insgesamt weiter steigen wird, ist Verkehrslärmschutz also wichtiger denn je.

MTS

Der neue System-Wassertank lässt sich an fast jedes Baggerschild anpassen.

er neue System-Wassertank soll Fräsen, Driller und andere Anbaugeräte unabhängig von Hydranten, Wasseranschlüssen und externen Stromquellen machen. Dank universeller Aufnahmevorrichtung lässt sich der Wassertank an praktisch jedes Baggerschild anpassen und von der Fahrkabine aus an- und abkoppeln. Ein automatisches Schlauch-Aufrollsystem soll für eine optimale Schlauchführung während der gesamten Einsatz-

D

zeit sorgen. Mit bis zu 6 bar Leistung sorgt die elektrische Wasserpumpe für eine konstante Spülung mit ausreichendem Druck, während die rund 700 l Füllvolumen für eine maximale Einsatzdauer stehen. Aufschluss über den aktuellen Wasserstand liefert eine integrierte Füllstandsanzeige. Als zusätzliches Feature bietet der Wassertank komfortablen Stauraum – zum Beispiel für Werkzeuge und Meißel. ●

20 % mehr Asphalt

räusche und aerodynamische Geräusche durch Luftverwirbelungen sein. Grundsätzlich gilt: Der Einsatz von Lärmschutzwänden zur Abschirmung und Ab-

Produkt-Fakten

LSW – Kombination von Lärmschutz und Fahrzeugrückhaltesystem Das Besondere an den Lärmschutzwandsystemen der LSW-Serie von Delta Bloc ist das integrierte Fahrzeugrückhaltesystem und die damit verbundene Prüfung Der DB 80 LSW-R bietet die gemäß DIN EN 1317-2. Im Gegensatz zu Leistungsklasse H2/W5/ASI B. üblichen Lärmschutzeinrichtungen können die integrierten Lärmschutzwände der LSW-Serie näher an der Lärmquelle positioniert werden, da kein Platz durch den Wirkungsbereich einer Schutzeinrichtung verloren geht. So wird der Lärmschutzeffekt verbessert und die Lärmschutzwand kann niedriger ausgeführt werden, was Kosten senken hilft. Die Systeme sind mit den Aufhaltestufen H2 und H4b erhältlich und können mit hochabsorbierenden Lärmschutzapplikationen ausgestattet werden. Da für die integrierten Lärmschutzwandsysteme der LSW-Serie kein Fundament erforderlich ist, lassen sie sich schnell installieren und flexibel einsetzen – auch als temporäre (Lärm-)schutzeinrichtung an Baustellen. Die Lärmschutzwände der LSW-Serie sind für den Einsatz in Deutschland gemäß BASt Einsatzfreigabeliste Modul M08a und M08b freigegeben.

R

Thermocontainer Hohe Nutzlast bei geringem Eigengewicht. Wasserdicht. Perfekte Isolierwirkung durch Sandwichbauweise (12 Std.). In allen Baugrößen verfügbar, auch als Anhänger und Auflieger. muster Gebrauchs t geschütz

AMTEC Asphaltbox

Tel.: 0 84 44 - 92 400 -0 | strassentechnik.de 50 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

DELTA BLOC/WWW.FOTOANKA.SI

ie maßgebliche Lärmquelle im Straßenverkehr ist das Abrollgeräusch von vorbeifahrenden Fahrzeugen. Weitere Lärmquellen können Motorge-

D

Ortsumgehungsstraße bei Trieben (Steiermark, Österreich). Die Lärmschutzwand konnte dank ihrer Nähe zur Lärmquelle mit nur 2 m Höhe ausgeführt werden.


///////////////

Vergleich der Lärmausbreitung bei Lärmschutzwand (oben) und Lärmschutzwall (unten).

sorption von Verkehrslärm ist umso wirksamer, je höher das Lärmschutzsystem ist, je näher das Lärmschutzsystem an der Lärmquelle positioniert ist, je höher die Schallabsorption des Lärmschutzsystems ist, je höher die Schalldämmung des Lärmschutzsystems ist und je weiter die Lärmschutzeinrichtung längsseitig über den zu schützenden Bereich hinausreicht.

stärke. Für eine bestmögliche Lärmreduktion sind hohe Lärmschutzwände gegenüber niedrigeren Varianten eindeutig zu bevorzugen. Da die Oberkante von Lärmschutzwänden näher an der Lärmquelle ist als die Oberkante von Lärmschutzwällen, fällt ein Vergleich dieser Systeme bei gleicher Höhe von Wall und Wand zugunsten der Wand aus. Lärmschutzwände gelten gemäß der RPS 2009 (Richtlinien für passiven Schutz an Straßen durch Fahrzeug-Rückhaltesysteme, Ausgabe 2009) grundsätzlich als Hindernisse der Gefährdungsstufe 3, können aber, je nachdem was sich hinter der Lärmschutzwand befindet, auch als schutzbedürftige Bereiche der Gefährdungsstufe 2 angesehen werden. Sofern die zulässige Höchstgeschwindigkeit mehr als 60 km/h beträgt, muss eine Lärmschutzwand meist mit einem Fahrzeug-Rückhaltesystem gesichert werden. Die Bestimmung der erforderlichen Aufhaltestufe ist der RPS 2009 zu

DELTA BLOC

Hohe Lärmschutzwände besser

Vergleich der Lärmausbreitung bei Standardlärmschutzwand (oben) und Lärmschutzwand mit integriertem Fahrzeug-Rückhaltesystem (unten).

Durch Lärmschutzmaßnahmen wie Lärmschutzwände oder Wälle können im Allgemeinen Reduzierungen des Schalldruckpegels bis zu 20 dBA erreicht werden. Dies entspricht je nach Ausgangsschall einer Halbierung bis Viertelung der empfundenen Laut-

entnehmen. Da die Wirkungsbereiche von Fahrzeug-Rückhaltesystemen von Hindernissen jeder Art freizuhalten sind, können Lärmschutzwände nur außerhalb des Wirkungsbereiches der Schutzeinrichtung platziert werden. Daher gilt in diesem Zusammenhang auch: Je größer der Wirkungsbereich des Rückhaltesystems, desto geringer die Lärmreduktion durch die Lärmschutzwand oder desto höher muss die Lärmschutzwand ausgeführt werden, um die gleiche Lärmschutzwirkung zu erzielen.

Lärmschutzwand mit integriertem Fahrzeug-Rückhaltesystem Delta Bloc, Spezialist für Fahrzeug-Rückhaltesysteme aus Betonfertigteilen, hat eine andere Lösung für dieses Problem gefunden: eine Lärmschutzwand mit integriertem Fahrzeug-Rückhaltesystem. Hierbei wird die Lärmschutzeinrichtung als Teil des Rückhaltesystems verstanden und befindet sich somit näher an der Lärmquelle. Dadurch

Erlebe den Unterschied! >> Maschinengröße von 3 bis 30t >> Rotatorgehäuse aus Stahlguss >> Fettgeschmiertes Drehgehäuse >> Doppeltwirkende oder Teleskopzylinder >> Integrierte Greifmodule >> Hydraulisch synchronisierte Greiffunktion >> Steuersysteme Pro SVAB RT/GP >> Lieferung mit 2 Jahren Werksgarantie

Greifmodul - Öffnungsweite: von 500 bis 900 mm!

Ihr Komplettlieferant Unsere Stärke als Hersteller von Baumaschinenzubehör liegt im Gesamtumfang unseres Lieferprogramms. Als größter Hersteller Skandinaviens garantieren wir hohe Qualität zum fairen Preis in einer angemessenen Lieferzeit. Eine Garantie, für jeden Unternehmer den maximalen Wert für seine Investition zu erhalten. Sprechen Sie mit Ihrem Händler oder wenden Sie sich direkt an uns!

www.smpparts.de www.smpparts.de


\\\\\\\\\\\\\\\

Vergleich der Lärmausbreitung ohne (oben) und mit (unten) Lärmschutzwand im Mittelstreifen.

kann bei gleicher Höhe der Lärmschutzwand eine bessere Lärmreduktion erreicht werden, oder anderenfalls kann die Lärmschutzwand für den gleichen Grad der Lärmverringerung deutlich niedriger – und damit kostengünstiger – ausfallen. Standardmäßig weisen die kombinierten LärmschutzwandFahrzeug-Rückhaltesysteme die Aufhaltestufen H2 und H4b auf. Damit werden alle denkbaren Gefährdungsstufen gemäß der RPS 2009 abgedeckt.

Lärmschutzwand im Mittelstreifen? Die integrierte Lärmschutzwand mit Aufhaltestufe H4b ist auch für den Einsatz im Mittelstreifen auf Autobahnen geeignet. Was bringt eine Lärmschutzwand im Mittelstreifen? Auch hier geht es wieder darum, die Lärmschutzwand so nah wie möglich an der Lärmquelle zu positionieren, um einen besseren Lärmschutzeffekt zu erzielen. Bei Autobahnen mit je zwei Fahrspuren und einem Standstreifen pro Richtungsfahrbahn ist die Lärmschutzwand der Gegenverkehrsseite mehr als 10 m bis 12 m von der Lärmquelle der diesseitigen Fahrbahn entfernt.

Bei mehr Fahrspuren pro Richtungsfahrbahn vergrößert sich dieser Abstand dementsprechend. Dadurch sind am Fahrbahnrand gegebenenfalls sehr hohe Lärmschutzwände nötig, um einen ausreichenden Effekt zu erzielen. Wird hingegen eine zusätzliche Lärmschutzwand im Mittelstreifen eingesetzt, verbessert sich der Lärmschutzeffekt erheblich, da die Abstände der Lärmschutzeinrichtungen zur Lärmquelle erheblich reduziert werden. Werden Lärmschutzwände im Mittelstreifen geplant, ergibt sich jedoch auch hier wieder die

halb als Lösung für Mittelstreifen von Autobahnen und autobahnähnlichen Schnellstraßen an. Delta Bloc verspricht mit seinen Lärmschutzwand-Systemen eine dreifache Kostenersparnis: Durch niedriger ausgeführte Lärmschutzwände, die dank ihrer Nähe zur Lärmquelle den gleichen Effekt erzielen wie andere höhere Lärmschutzsysteme. Durch die selbsttragende Konstruktion der Lärmschutzwand-Systeme, die keine kostenintensiven Fundamente benötigen. Und durch einen geringeren Landverbrauch bei der Verwendung von Delta Bloc-Lärm-

Schallabsorption und Schalldämmung

Lärmschutz-Fakten Effektiverer Lärmschutz im Straßenverkehr kann unter Berücksichtigung diverser Parameter erreicht werden - Planung und Verwendung hoher Lärmschutzwände oder -wälle, die auch längsseitig möglichst weit über den zu schützenden Bereich hinausreichen - Lärmschutzeinrichtungen nahe an den Lärmquellen positionieren. Bei Autobahnen und autobahnähnlichen Schnellstraßen schließt dies auch Lärmschutzmaßnahmen im Mittelstreifen ein - Optisch ansprechende Gestaltung von Lärmschutzeinrichtungen, um eine höhere Akzeptanz bei der Bevölkerung zu erreichen - Verwendung von Lärmschutzelementen aus Materialien mit hohem Schallabsorptionswert - Vermeidung von Schallbrücken. Schmale Spalten zwischen Lärmschutzelementen gegebenenfalls mit elastomeren Fugenbändern ausfüllen. Problemstellung, die Lärmschutzwand mit einem ausreichenden Fahrzeug-Rückhaltesystem zu sichern. Durch die Wirkungsbereiche der beidseitig einzuplanenden Rückhaltesysteme wären sehr breite Mittelstreifen notwendig. Auch für diese Aufgabenstellung ist ein kombiniertes Fahrzeug-Rückhaltesystem mit integrierter Lärmschutzwand die erste Wahl. Das Delta Bloc-System DB 100 LSW-M weist eine Systembreite von nur 125 cm auf und bietet sich des-

schutzwand-Systemen. Schmale Systembreiten, geringe Wirkungsbereiche sowie die Tatsache, dass für die Lärmschutzeinrichtung kein zusätzlicher Platz benötigt wird, ermöglichen eine platzsparende Planung.

Lärmschutzwände immer hässlich? Im Gegensatz zu Lärmschutzwällen werden Lärmschutzwände zuweilen aufgrund ihrer Optik kritisiert. Dabei lassen Lärmschutzwände einen großen gestalterischen Spielraum zu, so-

Die Revolution: Der weltweit erste Minigrader Der Schwab-Exaktplaner ist ein vollwertiger 3-Rad Grader mit Allradantrieb, Knicklenkung und Hundegang. Sein geringes Gewicht und sein kraftvoller 60 PS-Motor, verbunden mit einer 3-Punkt Hydraulik mit Zapfwelle machen aus ihm eine multifunktionale Arbeitsmaschine. Hydraulisch kann die Länge von 4,7m auf 6,0m verlängert werden, was eine enorme Planiergenauigkeit ermöglicht bei einem Wenderadius von nur 2,5m. Ideal für alle Arten von Unterbauten, Sportplätzen, Rasenfeinplanien und für die Arbeit auf wenig belastbaren Tiefgaragen. Horst Schwab GmbH Gut Haidhof Haid am Rain 3 86579 Waidhofen

dass sie sich auch harmonisch ins Landschaftsbild einfügen können. Ein Beispiel hierfür findet man im Ort Trieben in der Steiermark. Da sich die betreffende Straße teilweise am Hang befindet, bot sich nur ein kombiniertes Lärmschutzwandsystem mit integriertem Fahrzeug-Rückhaltesystem an. Da das System sehr nahe an der Lärmquelle installiert werden kann, konnte die Lärmschutzwand sehr niedrig ausgeführt werden. Ansprechend gestaltete und farblich zu Umgebung passende Schalldämm- und -absorptionselemente aus Holzbeton sorgen dabei für eine ansprechende Optik.

Insbesondere wenn an beiden Seiten der Straße lärmempfindliche Bereiche bestehen, sind Materialien mit hohem Schallabsorptionsgrad zu bevorzugen. Materialien mit überwiegend glatten Oberflächen wie Glas und Metall reflektieren den größten Teil des Schalls und sind für solche Bereiche daher nur in begrenztem Umfang geeignet. Materialien wie Porenbeton, Holzbeton, bestimmte Arten elastomerer Kunststoffe oder grobfaserige Holzsorten weisen poröse Oberflächen auf und absorbieren den Schall besser. Dadurch wird weniger Lärm reflektiert. Um eine optimale Schalldämmung zu erreichen, ist es von essenzieller Bedeutung, keine Schallbrücken entstehen zu lassen, etwa durch schmale Öffnungen zwischen den einzelnen Lärmschutzelementen. Für solche Öffnungen ist es unerlässlich, diese abzudichten, beispielsweise mit einem elastomeren Quellfugenband. ●

www.Schwab-Exaktplaner.de


Innovative Steigtechnik aus Günzburg > KOHLHAUER

Lärmschutz mit spektakulärer Formgebung Die A4 ist die derzeit längste Autobahnstrecke Polens und führt von der deutsch-polnischen Grenze bei Ludwigsdorf erst als gut ausgebaute Nationalstraße Richtung Bolesławiec (Bunzlau) zur aus Berlin kommenden A18 bei Krzyżowa in der Nähe von Legnica (Liegnitz). Von dort führt die A4 an Breslau (Wroclaw), Oppeln (Opole), Kattowitz (Katowice) vorbei, bis sie östlich von Krakau (Kraków) ab Wieliczka wieder als Nationalstraße Richtung ukrainische Grenze führt. Im Streckenverlauf wurden viele Lärmschutzwände realisiert, der Autobahnring von Breslau zählt dabei zu den spektakulärsten.

ie rund 35,5 km lange Autobahnumgehung von Breslau zieht einen Halbkreis entlang der West- und Nordseite der Stadt und tangiert Breslau auf einer 17 km langen Strecke. Die Gegebenheiten eines urbanisierten Gebietes und dessen Lage im Verhältnis zu der Umgebung auf Überführungen, Brücken und Dämmen, die an manchen Stellen über 8 m hoch sind, bildeten die Grundlage zur Ausarbeitung besonderer akustischer und architektonischer Lösungen. Wegen der prognostizierten hohen Verkehrsdichten wurden innerhalb der Wohnbezirke Lärmschutzwände entworfen (Ge-

R. KOHLHAUER

D

samtlänge: 22 km, variable Höhe: 4 m bis 8 m), um den negativen Einfluss des Straßenverkehrslärms auf die Anwohner zu beschränken. Bei Brücken und Rampenbrücken wurde die Höhe der Lärmschutzwände aus Konstruktionsgründen auf 6 m beschränkt. Der Unterschied zwischen der Gesamthöhe der Gradiente der Autobahnumgehung und dem umgebenden Gelände beträgt an manchen Stellen bis zu 12 m. Beim Entwurf der Lärmschutzwände war deshalb darauf zu achten, die Höhe optisch zu reduzieren und die ästhetischen Vorzüge des Projektes zu betonen.

Beton und transparentes Acrylglas Die Lärmschutzwände sind Richtung Straße gekrümmt, um ihre Wirksamkeit zu verbessern und ihre Höhe zu begrenzen. Zum Einsatz kamen in Beton und transparentem Acrylglas uniform gestaltete, sich wiederholende und parabelförmige Wandelemente. Im unteren Teil sind sie leicht nach außen, also zur Anliegerseite geneigt, im oberen Teil sind sie leicht gekrümmt, ehe sie sich im oberen Drittel mit einer etwas stärkeren Krümmung möglichst weit zum Fahrbahnrand bewegen. Aus konstruktiven Gründen wurde die Parabel anfangs durch eine dreibogige Linie mit drei verschiedenen Radien erreicht. Nach einer weiteren Analyse wurde der untere Bogen jedoch mit einem geraden Abschnitt ersetzt. So konnte eine weitgehend gemeinsame Form für Wände von verschiedener Höhe ausgearbeitet werden. Nur im Fall von Knotenpunkten und Zufahrtstraßen wurden senkrechte Wände entworfen, auch dort, wo die Farben der Stadt Warschau nachts die Lärmschutzwand beleuchten und betonen. Die Beton-Lärmschutzwände aus Stahlbeton (Modulbauweise 4 m bis 8 m hohe x 2 m breite Module, die sich überlappen) sowie die transparenten Lärmschutzwände sollten dieselbe Geometrie aufweisen, waren jedoch auf 4 m Achsabstand konzipiert und sollten in einer massiven Stahlkonstruktion ausgeführt werden. Die transparenten Lärmschutzwände auf den Ingenieurobjekten (mit einer Höhe von 4 m, 5 m sowie 6 m und entlang der Strecken bis zu 8 m hoch) wurden nach der gleichen 4 m-Modulbauweise entworfen wie die Lärmschutzwände aus Stahlbeton. Der Ausschreibungsentwurf wurde verändert, sodass die 4 m Achsabstand zwar bestehen blie-

Für jeden Einsatzzweck gibt es die passende Art an Rollgerüst. Darüber hinaus bietet Ihnen die GÜNZBURGER STEIGTECHNIK motorisch verstellbare Arbeitsbühnen, Überstiege, Laufsteganlagen, Industrietreppen, Leitern und Arbeitspodeste, kurzum: die passende Lösung für alle Arbeiten über dem Boden. Wir fertigen auch nach Ihren individuellen Wünschen. Sicher, zuverlässig, kompetent und preiswert. Wir bieten Ihnen 15 Jahre Qualitäts-Garantie auf unsere Produkte „Made in Germany“. Fordern Sie umfassende Unterlagen an ! Unser Partner ist der Fachhandel.

GÜNZBURGER STEIGTECHNIK GMBH

Rudolf-Diesel-Straße 23 D-89312 Günzburg Phone +49 (0) 82 21 / 36 16 - 01 Fax +49 (0) 82 21 / 36 16 - 80 E-Mail info@ steigtechnik.de www.steigtechnik.de


\\\\\\\\\\\\\\\

ben, jedoch die Füllung aus transparentem Acryl nicht in einer Stahlkonstruktion ausgeführt wurde, sondern in einer Rahmenkonstruktion aus Aluminium. Die Alu-Rahmen wurden auf Basis der vorgegebenen Windlasten und der vorbeschriebenen Parabelgeometrie entworfen. Eine Gelenkkonstruktion erlaubte die mehr als 4 700 Rahmen, in ca. 4 x 1 m Größe, den unterschiedlichen Radien anzupassen. Die Rahmen wurden schalldicht zum Pfostensteg eingebaut. Die transparenten Lärmschutzwände sind aus Acrylglas mit innenliegenden 2 mm dicken, schwarzen PAFäden ausgestattet, die auch

> D+H

RWA-Technologie für Autobahntunnel-Pilotprojekt Ende des Jahres soll es so weit sein: Nach sechs Jahren Bauzeit wird die 1,5 km lange Lärmschutzeinhausung über der A1 bei Köln-Lövenich eröffnet – eine besondere Kreuzung aus Tunnel und Trog. Die bis zu 7 m Meter hohen Betonwände sind mit einer über 30 000 m² großen Stahl-Glas-Konstruktion überdacht, in die 1 500 rund 2,5 t schwere Fensterelemente integriert sind. Für sichere Entlüftung im Brandfall sorgen leistungsstarke 230 V-Zahnstangenantriebe von D+H Mechatronic. zendes Lärmschutzobjekt mit höchsten Sicherheitsstandards. In die Planung gingen die Erfahrungen der Tunnelkatastrophen der letzten Jahrzehnte ein. Insgesamt besteht die Lärmschutzeinhausung aus drei Be-

Bild -Information Mehr unter www.baumagazin.eu dem Vogelschutz dienen, und teilweise einseitig und teilweise beidseitig mit zusätzlichem Graffitischutz versehen. Dieser wurde im Anschluss an die Produktion der Alurahmen nachträglich aufgebracht. Gegenüber der ursprünglichen Stahlvariante wurden bei der Montage weniger Bohrungen und Einzelteile verbraucht. Das System konnte Toleranzen aufnehmen und ist mit der Wahl von Aluminium korrosionssicherer, denn die allgemein hohe Umweltbelastung, die sich in den Verschraubungen bzw. an den Bohrungen niedersetzt, setzen einer Stahlkonstruktion aggressiver zu. Die Produktions- sowie Logistik-Organisation hinsichtlich der Rahmen, inklusive der Acrylglasfüllungen, wurde durch die Firma AlfaBond Kohlhauer (ein Mitglied der KohlhauerGruppe) abgewickelt. Das gesamte Projekt wurde im September 2011 nach rund elf Monaten Bauzeit fertiggestellt. 1 800 t Stahl, 54 000 m Aluminiumprofile in 4 700 Rahmen und 350 t Acrylglas wurden insgesamt verbaut. Die Kosten pro Quadratmeter waren, trotz der aufwendigen Konstruktion und des preislich hohen transparenten Materials, günstiger als im Vergleich zum deutschen Markt. ●

Neben modernster RWA-Technik stehen zahlreiche Notausgänge und Notrufnischen zur Verfügung.« Wolfgang Schmidt, Projektingenieur Bilfinger Berger

Die Lärmschutzeinhausung an der A1 bei Köln-Lövenich wird von insgesamt fünf Brücken gekreuzt. en Anstoß für das ambitionierte Pilotprojekt gaben die Anwohner: Als sich die Straßenbauverwaltung Ende der 1990er Jahre zum Ausbau der A1 auf sechs Spuren entschloss, setzten die Bewohner der betroffenenen Stadtteile im Kölner Westen gerichtlich einen Lärmschutz durch. 1997 begannen die Pla-

D

nungen für den 1,5 km langen und bis zu 24 m breiten Tunnelbau, in den fünf die Autobahn kreuzende Brücken integriert sind. 2009 mussten die Pläne wegen erhöhter Sicherheitsanforderungen überarbeitet werden; die Kosten betragen ca. 200 Mio. Euro. Dafür bekommen die Kölner nun auch ein Maßstäbe set-

tonwänden mit ca. 4,5 m lichter Höhe, je eine an den Fahrbahnseiten und eine auf dem Mittelstreifen. »Das rund 30 000 m² große Glas-Stahl-Dach muss man sich wie eine flachgelegte Hochhausfassade vorstellen«, erläutert Wolfgang Schmidt, Projektingenieur bei Bilfinger Berger und mit verantwortlich für das Kölner Pilotprojekt. »20 000 Glasscheiben lassen das Tageslicht durch und sorgen so für eine angenehme Fahrtatmosphäre. In die komplett verglasten Abschnitte sind 1504 RWA-An-

Für sichere Entlüftung im Brandfall sorgen leistungsstarke 230 V-Zahnstangenantriebe von D+H Mechatronic.

54 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12


///////////////

> SEBAKMT

Leitungsortung leicht gemacht

D+H

Das Easyloc-System von SebaKMT hilft die Lage und Tiefe von Kabeltrassen und Rohrleitungen zu bestimmen, um Kabelschäden zu vermeiden und lästige Verzögerungen zu verhindern. Das EasylocSystem besteht aus einem Empfänger und einem Sender. ie Ortungstechnik basiert auf der Suche nach elektromagnetischen Feldern, die sich um ein Kabel oder eine metallische Leitung bilden können. Diese Felder werden vom Empfänger aufgenommen, direkt über dem Leiter zeigt sich das stärkste Signal. Somit lassen sich Position und Verlauf eines Kabels bzw. einer Leitung bestimmen.

D

Easyloc von SebaKMT erleichtert das Orten von Leitungen. Tiefe der Leitung passiv messen. Die aktive Ortung erfolgt mittels Easyloc-Sender. Sind die passiven Signale des Leiters zu schwach, kann der Sender eine künstliche Frequenz auf die Leitung aufprägen. Für die aktive Ortung stehen als Ankopplungsmethoden die Varianten galvanische Ankopplung (bietet sich an,

wenn man problemlos an das zu ortende Kabel bzw. die Rohrleitung gelangt), Sendezangenankopplung und induktive Ankopplung (wenn man keinen Zugang zur Leitung hat) zur Wahl. Das Easyloc-System ist auch zur Überwachung von Erdraketen und Inspektionskameras einsetzbar. ●

Passive oder aktive Ortung Die Kabelortung kann passiv oder aktiv erfolgen. Die passive Ortung erfolgt mit dem EasylocEmpfänger anhand von Radiooder dem 50-Hz-Signal. Radiosignale werden von Langwellensendern ausgestrahlt und legen sich auf Metallleitungen (hier wird der Empfänger auf die Stellung »Radio« gestellt). Das Radiosignal befindet sich auf den meisten metallischen Kabeln und Leitungen. Auch das 50-HzSignal ist auf fast allen erdverlegten Kabeln und Leitungen zu finden. Bei dieser Methode wird der Empfänger auf die Stellung »Strom« gestellt. Bei einem stabilen 50-Hz-Signal lässt sich die

AVANT Multifunktionslader produktiv im Ganzjahreseinsatz.

All in One über 100 Anbaugeräte für Bau, GaLaBau, Landwirtschaft, Kommunen und Industrie. 6 Serien/12 Modelle. Eigengewicht 590 –1.750 kg, Hubkraft von 350 –1.400 kg, Zusatzhydraulik 23 –70 l/min

SEBAKMT

triebe für das elektromotorische Öffnen und Schließen der Fensterflügel integriert. Die Antriebstechnik wird durch die im Tunnel vorhandene Branddetektion automatisch gesteuert und sorgt so bei Feuer- und Rauchentwicklung für schnellstmögliche Entlüftung der Lärmschutzeinhausung.« Zum Einsatz kommen ausschließlich Zahnstangenantriebe des Typs ZA105/1000-KHS-WS-BSY+ von D+H Mechatronic in 230 V-Technologie. Die Kraftpakete stemmen 1 000 N bei 1 000 Hub und melden ihre Position (auf/zu) an die Gebäudeautomation. Die Zahnstangenantriebe sind auf 10 000 Doppelhübe bei Nennlast geprüft. Außerdem hält der Antriebstyp den starken Belastungen durch Abgase und Taumittel stand. Schmidt: »Sollte es einmal zur Rauchentwicklung kommen, besteht also kein Anlass zur Panik. Die Lärmschutzeinhausung wird von der Beleuchtung über die Belüftung bis zur Löschwasserversorgung permanent überwacht und über eine personell permanent besetzte Tunnelzentrale überwacht und gemanagt. Außerdem stehen neben modernster RWA-Technik zahlreiche Notausgänge und Notrufnischen zur Verfügung.« Auch seine wichtigste Aufgabe hat das Pilotprojekt bereits erreicht: Die Lärmbelastung der Anwohner konnte auch ohne fertige Dachkonstruktion schon um subjektiv circa 50 % reduziert werden. Im Endausbau soll die gesamte Konstruktion die Lärmbelastung um 28 dB reduzieren. ●

Jetzt deutschlandweit Probe fahren: 06071 980655 Die Sendezangenankopplung ist einfach umsetzbar und wird häufig verwendet. Hier kann das Kabel auch in Betrieb bleiben.

AVANT TECNO Deutschland GmbH

www.avanttecno.de

MADE IN FINLAND

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 55


\\\\\\\\\\\\\\\

> ACO DRAIN PASSAVANT

Dichtes Modulsystem für die Straßenentwässerung

ie Dichtigkeit ist selbst bei einer Abwinklung der einzelnen Elemente von bis zu 10 % gegeben. Der Verzicht auf die Mörtelfuge, die, wie Aco Drain betont, die Schwachstelle bei konventionellen Lösungen mit Betonteilen darstelle und zu kostspieligen Sanierungsmaßnahmen führen könne, soll das System so langlebig machen und

D

dauerhaft die Funktion des Straßenablaufs sichern. Die Lastentkopplung der nach dem Baukastenprinzip von Betonbauteilen nach DIN 4052 entwickelten Ablaufkörper ist durch das Teleskopprinzip gewährleistet, das zwischen den Ablaufunterteilen wirksam wird. So werden auftretende Setzungen im Verfüllbereich aufgefan-

Peter Berghaus GmbH Verkehrstechnik · mobile Schutzwände · Tel. 02207 / 9677-0

Always a solution!

Seecontainer europaweit jede Menge, Größe, Ausführung · Sonderbau eigene Depots D · NL · B · F · S · CZ · CH · PL 0 7 0 3 4 / 2 7 9 11 0 www.carucontainers.de

56 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

ACO DRAIN

Die schadlose Abwassersammlung und -ableitung spielt bei der Straßenentwässerung eine bedeutende Rolle. Mithilfe von wasserdichten Systemen kann infiltrierendes und exfiltrierendes Abwasser vermieden und damit ein überhöhter Fremdwasseranteil bzw. eine Boden- und Grundwasserverunreinigung ausgeschlossen werden. Bei dem neuen, modularen Straßenablauf ACO Combipoint PP wird eine Dichtigkeit des Systems bis 0,5 bar analog DIN 4060 durch die integrierten, verschiebesicheren Lippendichtungen aus EPDM gewährleistet.

Die Aufsätze ACO Combipoint PP wurden auf die neue Konstruktion der Ablaufkörper abgestimmt. Auf der Rahmenunterseite der Combipoint PP Aufsätze befindet sich eine umlaufende Gusskante, die sich aussteifend in die Kunststoffoberteile einpasst. Über diese Tropfkante wird das Wasser sicher in den Ablauf abgeleitet. Ein Betonauflager umlaufend um den Ablaufkörper übernimmt die Lastableitung des Aufsatzes. gen. Die Lastableitung erfolgt wie bisher durch Auflagerung in ein Frischbetonbett. Als weitere Vorteile des neuen Systems werden das geringe Gewicht und die Flexibilität genannt. Im Gegensatz zu funktional vergleichbaren Betonteilen, die durchschnittlich 70 kg bis 80 kg wiegen, haben die aus hochfestem Kunststoff PP hergestellten Module nur ein Gewicht von rund 2,6 kg. Ob Kurzform, Langform, Nassschlamm – die 35 cm hohen Elemente lassen sich den örtlichen Baugegebenheiten entsprechend zusammensetzen und bei Bedarf kürzen. Eine 360°-Drehung der Teile untereinander sowie eine Abwinklung des obersten Bauteils bis zu 10 % zur Anpassung des Längsund Quergefälles und eine flexible Höhenausrichtung von ± 3 cm durch das Teleskopprinzip sind mit den Combipoint-Modulen realisierbar. Die Aufsätze Combipoint PP, die für die Klassen C 250 und D 400 geeignet sind, komplettieren das System. ●

Mit dem Modulsystem Combipoint PP aus Kunststoff lassen sich alle Bauformen umsetzen. Die Ober- und Zwischenteile der Abläufe verfügen am Spitzende über eine verschiebesichere Lippendichtung, die eine Wasserdichtheit bis 0,5 bar analog DIN 4060 sicherstellt, auch bei einer Abwinklung der Oberteile von bis zu 10 %.


SchneeKönig Zeigen Sie dem Winter die

kalte Schulter Mit dem SchneeKönig lassen sich Straßen, Parkplätze, oder Gehwege etc. schnell und schonend von Schnee und Eis befreien. > Mit Anbauvorrichtung für verschiedene Trägerfahrzeuge wie Radlader, Schlepper, Gabelstapler und Sonderfahrzeuge. > Robuste verwindungssteife Stahlkonstruktion mit Federklappensegmenten und Vulkollanbesatz (Vulkollanleiste 20 mm stark, 150 mm hoch) > Elastischer Kantenschutz zum Schutz vor Beschädigungen durch Bordsteinkanten etc.

e nacghsi S n e Frag en Einführun

reisen! p r e d n So

unser

> Ausgezeichneter Korrosionsschutz dank Oberflächenversiegelung mit KTL-Lack und anschließender Pulverbeschichtung in RALPulverbeschichtung in RAL 2000 > Mit Abstellstütze

Partner

Sonderausstattung: > Verbreiterungsschild zum Anschrauben inklusive Vulkollanleiste, für links und rechts, je 355 mm breit

+49(0)7363-9609-0 +49(0)34923-700-0

Partner

Haupthändler

Topausstattung serienmäßig: > Über Trapezspindel höhenverstellbare Schwerlastlenkrolle > Hydraulik mit Druckbegrenzungsventil > Hydraulische 30° Schwenkeinrichtung über 2 stabile korrosionsfeste Hydraulikzylinder > Mit 4 Rollen geführtem Niveauausgleich > Beleuchtungsvorrichtung gemäß STVZO > Fahnenhalter > Breite gesamt 2.520 mm, Räumbreite 30° geschwenkt 2.180 mm, Höhe gesamt 1.020 mm > Gewicht 585 kg

73466 Lauchheim Am Mühlweg 4 06869 Coswig / Anh. Cobbelsdorfer Hauptstraße10


\\\\\\\\\\\\\\\

> STREET-RUBBERS

Gummi-Ketten lindern die Bodenbelastung Begonnen hat die Firmengeschichte von Street-Rubbers sprichwörtlich im Wald. Johann Burkhardt und Xaver Leinsle fuhren eine große Holz-Erntemaschine, die Bäume aufrecht stehend und damit sehr schonend fällen und verarbeiten kann. Lediglich das Kettenlaufwerk verursachte bekannte Schäden auf dem empfindlichen Waldboden. Zudem war die Traktion der riesigen Maschine im Wald sehr schlecht. So ersann Leinsle ein panzerähnliches Laufwerk mit Gummi-Kettengliedern. Die Konstruktion war so erfolgreich, dass die beiden vor rund zehn Jahren die Firma Street-Rubbers gründeten und die Idee seitdem beständig weiterentwickelten. Mittlerweile haben auch viele Bauunternehmen die Vorteile dieses Systems erkannt. blicherweise werden Reifen mit Eisenketten ausgestattet, um in schwierigem Gelände besser vorwärts zu kommen. Street-Rubbers geht hier den umgekehrten Weg: Statt Reifen

Ü

mit Ketten auszurüsten, bringt man Reifengummi auf Laufwerke aus Eisen. Street-Rubbers – zu Deutsch Straßen-Gummis – verringern die Bodenverdichtung und versprechen ebenso eine

Lärmreduzierung. Die Gummielemente sind mittlerweile in verschiedensten Ausführungen für viele Arbeitsgeräte erhältlich.

Ein mit dem Street-Rubbers-Overall-System ausgerüsteter Abrissbagger: Das Band aus Gummi-Kettengliedern, das über die Kette des Laufwerkes gezogen wird, schont vor allem den Asphalt beim Versetzen.

Reifenprofil umgesetzt auf Kettenfahrzeuge Speziell für Maschinen mit Raupenketten wurde das Slip-onSystem entwickelt. Dabei handelt es sich um gummiarmierte, metallene Aufsteckplatten mit Profil für 1-, 2- und 3-Steg-Bodenplatten. Für ganz schwere Fälle sind die Profile zusätzlich aus weichem Gusseisen mit dem gleichen Profil verfügbar; Guss und Gummi werden hier abwechselnd verwendet. Binnen rund eines halben Tages lassen sich die Elemente auf das vorhandene Bohrbild aufschrauben. Das Gummiprofil besteht aus ei-

ner speziellen, haltbaren SpezialGummimischung. Das Profil schont Untergründe wie Teerstraßen, Betonbeläge, Wiesen, Schotterwege und Waldböden. Zudem verleiht es den Arbeitsgeräten Traktion und auch Halt gegen seitliches Verrutschen. Johann Burkhardt, Verkaufsleiter der Firma Street-Rubbers, garantiert eine lange Haltbarkeit der Aufschraub-Elemente. Das System ist für 600 mm und 700 mm breite Bodenplatten geeignet und wird allen Maschinen individuell angepasst. Es macht die Kette um 5 cm höher und die Maschine um eine 1 t schwerer. Sollten die Arbeitsgeräte die Slipon-Aufsteckplatten zwischendurch nicht benötigen, sind sie in einem guten halben Tag wieder abgeschraubt und können eventuell auch auf anderen Maschinen verwendet werden.

im Brunnen- und Kanalbau oder auch Abrissbagger stattete die Firma schon damit aus. Dabei geht es immer darum, die Untergründe, auf denen das Gerät arbeiten oder fahren muss, nicht oder so wenig wie möglich zu beschädigen. Für Einsätze auf Baggerschiffen spielt auch das Gewicht eine Rolle. Die, je nach

STREET-RIUBBERS

Overall-System

Links: Slip-on-Elemente zum Aufschrauben auf 1-, 2-, oder 3-StegBodenplatten. Rechts: Street-Rubbers-Bond-Elemente – Bodenplatten mit Gummiprofil und zusätzlichem Traktions-Element zum Aufschrauben.

58 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Für besonders gewichtige Maschinen entwickelte Street-Rubbers das Overall-System. Bänder aus eisenarmierten Gummielementen ummanteln die ganze Kette des Arbeitsgerätes. Die Firma rüstet damit Bagger bis zu einem Gewicht von 100 t aus. Bagger auf Schiffen und Pontons,

Ein Yarder – eine Forstmaschine mit Seilbahnanlage und Vollerntekopf – im Gelände. Die Wiese bleibt trotz der 35-t-Maschine weitgehend heil.


///////////////

Neu sind die Street-RubbersBond-Platten. Der Anbieter geht mit diesem System den direkten Weg: Auf Bodenplatten wird hier die spezielle Street-RubbersGummimischung direkt aufgebracht. Wie alle Produkte verfĂźgen auch diese Elemente Ăźber Profil, um den Maschinen Traktion und Sicherheit auch gegen seitliches Verrutschen zu geben. Die Bodenplatten werden direkt an das Laufwerk geschraubt und bleiben im Gegensatz zu den anderen Systemen dauerhaft am Fahrzeug. FĂźr alle Systeme gelte, so Verkaufsleiter Burkhardt, dass sie immer den verschiedenen Maschinen individuell angepasst werden. Burkhardt kĂźmmert sich persĂśnlich um Beratung, Montage und Service seines Angebotes. â&#x2014;?

',(67$5.(1./(,1(1

Innovativer Bodenschutz Zigma Ground Solutions, ein fĂźhrender Hersteller und Exporteur von Bodenschutzmatten fĂźr temporäre Zufahrten, will jetzt mit einem neuen Verleihund Verkaufsbetrieb in Hamburg den deutschen Markt angehen. Kunden auf dem europäischen Festland sollen Zigma-Produkte kĂźnftig nun nicht mehr nur importieren, sondern auch direkt kaufen oder mieten kĂśnnen. igma Ground Solutions wurde 2007 gegrĂźndet und hat als Hersteller fĂźr diese Produkte bereits einen besonderen Ruf erworben. Die Kernprodukte des Unternehmens, TuffTrak und EuroMat, werden in Europa von einem groĂ&#x;en Hersteller aus umweltfreundlichem Recyclingmaterial hergestellt. Sie sind selbst recyclingfähig und ebenso nachhaltig wie alternative Stahl- und Holzplatten. TuffTrak-Elemente aus recyceltem HD- oder UHMW-Poly-

Z

ZIGMA

Street-RubbersBond-System: gummiarmierte Bodenplatten mit Profil.

> ZIGMA

Bond-Platten

APOSTOLICOADV.IT

GrĂśĂ&#x;e des Lauwerkes, mehrere Tonnen schweren Bänder erhĂśhen das Gesamtgewicht der Maschine. Sie geben, wie im Fall der Baggerschiffe, dem Gerät einen niedrigeren Schwerpunkt zugunsten einer besseren Standfähigkeit. Die Street-RubbersOverall-Elementbänder passen auf Zwei- und Dreisteg-Bodenplatten mit einer Breite von 600 mm bis 800 mm. Sie kĂśnnen auch auf verschiedenen passenden Arbeitsgeräten eines Betriebes gefahren werden.

ERSTE HILFE FĂ&#x153;R IHRE ANBAUGERĂ&#x201E;TE

Begutachtung - Transport Reparatur - RĂźcktransport â&#x20AC;&#x201C; ein Kreislauf mit ausgefeilter Logistik. Fragen Sie einfach nach! Via Musi, 1/A-3 - 37042 Caldiero (VERONA) Tel. 045.6139711 - Fax 045.6150251 - info@bertima.it - www.bertiprofessional.it

Mehr Produkte von uns finden Sie unter www.henle-baumaschinentechnik.de RingstraĂ&#x;e 9 ¡ 89192 Rammingen ¡ Tel. 0 73 45 - 96 77 0 ¡ Fax 96 77 17

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 59


\\\\\\\\\\\\\\\

> JAEGER LACKE

Parkplatzmarkierung leicht gemacht

Bodenschutz in der Londoner Innenstadt: Ground Solutions bringt seine Produkte für temporäre Zugänge und den Bodenschutz auf den gesamteuropäischen Markt. ethylen sind für schwere Lasten ausgelegt und eignen sich für temporäre Fahrbahnen und Zugänge für Baumaschinen und Fahrzeuge bis zu 150 t. Im Gegensatz zu Straßenmatten aus Aluminium sind sie relativ diebstahlsicher, und aufgrund des chemisch trägen Materials werden keine Schadstoffe ausgewaschen, sodass sie auch auf ökologisch sensiblen Flächen eingesetzt werden können. Das spezielle Noppenprofil soll für Rutschfestigkeit und eine optimale Bodenhaftung schwerer

Geräte und Fahrzeuge sorgen. TuffTrak-Matten sind beidseitig einsetzbar: Die Seite mit dem flacheren, stolpersicheren Fußgänger-Profil eignet sich speziell für Veranstaltungen im Freien. Die sehr strapazierfähigen EuroMatElemente versprechen idealen Schutz auf weichem oder empfindlichem Boden. Sie sind auf Drucklast von über 80 t getestet und bestehen aus einer 12 mm dicken Schicht HD-Polyethylen, wiegen jedoch nur 35 kg und lassen sich aufgrund der eingebauten Tragegriffe leicht verlegen. ●

Grabenlose Bohrsysteme

Erdraketen von Ø 45-190 mm

Die Markierungsfarben des Spezialherstellers Jaeger Lacke sorgen seit Jahren für Orientierung auf Straßen, Wegen und Parkplätzen, in Parkhäusern, auf Flughäfen, in Industriehallen und auf Schulhöfen. Das Linienmarkierspray 756 wurde für rationelle Anwendungen, Parkplatzmarkierungen und Funktionsmarkierungen entwickelt. Es gilt als ökonomische Lösung für Flächen mit normaler Belastung. Wie gewohnt erfolgt die Verarbeitung mit dem Jaeger-Handmarkierer oder dem Jaeger-Markierungswagen.

1. Fläche abfegen, um kleine Steine zu entfernen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen empfiehlt es sich, die Fläche mit einem Reinigungsgerät abzudampfen und anschließend gut trocknen zu lassen.

2. Erste Schablone auflegen und zur Vermeidung von ungewolltem Spritznebel entsprechend mit Kartons abdecken. Dann Aufsprühen des Markierungssprays im 90° Winkel auf die zu markierende Fläche.

E

benfalls erweitert wurde das wiederverwendbare Schablonen-Sortiment. Alle wichtigen Verkehrs- und Hinweisschilder, Markierungen für Parkverbote und Behindertenparkplätze sowie Buchstaben und Zahlen stehen hierfür zur Verfügung. Für eine Halteverbotsmarkierung benötigt man auch das Markierungsspray Kronalux 753 Rot und Blau: Mit einem 750-ml-

Spray können zehn bis zwölf Schablonen/Zeichen aufgetragen werden. Das Spray hält auf Teer, Asphalt, Pflasterstein, Zement oder auch Estrich. Zur Markierung im Freien empfiehlt Jaeger einen nicht zu heißen Tag ohne Wind und Regen zu wählen. Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, da das Material sonst zu schnell antrocknen kann. ●

3. Nach Trocknung zweite Schablone auflegen und beim Aufsprühen evtl. wieder entsprechend abdecken. Danach Schablone abnehmen und eine Trocknungszeit von mindestens 10 Minuten einhalten, bis der nächste Schritt erfolgen kann.

4. Für das absolute Halteverbot zweite Schablone erneut auflegen und im 90° Winkel auf die Fläche sprühen. Nach Fertigstellung mindestens 60 Minuten Trocknungszeit einhalten – anschließend kann die Fläche wieder befahren werden.

HDD Bohranlagen

JAEGER

für gesteuerte Bohrungen bis ø 1000 mm und 400 m Länge

Seilberster bis 40 to Zugkraft

TERRA Deutschland GmbH Schulze-Delitzsch-Str. 2 | 68542 Heddesheim Tel. 06203_403150 | Fax. 06203_403155 E-Mail: info@terra-de.de

60 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

www.terra-eu.eu


///////////////

> BUCHER-SCHÖRLING

Bestnoten bescheinigte ein Gutachten der Reinigungsmaschine S 9000 von Beam beim Beseitigen von Ölspuren auf Verkehrsflächen. Ihr heckseitiges Hochdruck-Vakuumsystem mit Frontsprühbalken macht verschmutzte Straßenoberflächen wieder griffig – bei geringem Wasser- und Energieverbrauch. Seit Ende 2010 darf deswegen das in Deutschland von Bucher Schörling vertriebene Fahrzeug das RAL-Gütezeichen tragen. ei Verkehrsunfällen können auslaufender Kraftstoff und Motoröl das Erdreich, Grundund Oberflächenwasser kontaminieren, Straßenbeläge schädigen und Rutschgefahr hervorrufen. Um Umweltschäden und Folgeunfälle zu vermeiden, müssen die Flüssigkeiten gründlich entfernt werden. Praktisch rückstandsfrei verspricht die Reinigungsmaschine S 9000 betroffene Straßenoberflächen durch ein besonders effektives Arbeitsverfahren zu reinigen. Hierfür

B

wurde ihr von der Gütegemeinschaft für Verkehrsflächenreinigung und Unfallstellensanierung e.V. (GGVU) bereits das RALGütezeichen verliehen.

Gründlicher als Prüfanforderungen Die Reinigungsmaschine S 9000 von Beam (einem dänischen Tochterunternehmen von Bucher Municipal) auf Basis eines 4x2-Kommunalfahrzeugs Mercedes-Benz Actros 2136 (20,5 t zul. GG) übertrifft selbst die strengen Forderungen der Güte-

BUCHER-SCHÖRLING

Gefährliche Ölspuren sicher entfernen

Die in Deutschland von Bucher Schörling vertriebene Beam S 9000 arbeitet mit einem Hochdruck-Vakuum-Saugsystem bei niedrigem Wasser- und Energieverbrauch. Ein Sprühbalken an der Fahrzeugfront erhöht zusätzlich die Reinigungswirkung. gemeinschaft GGVU, nach denen nach einer Reinigung eine Straßenoberfläche mindestens 90 % der Ursprungsgriffigkeit zurückerhalten soll. Im heckseitig angeordneten Hochdruck-Vakuumsystem wird Wasser mit hohem Prozessdruck über vier Düsenrotoren breitflächig auf die Straßenoberfläche gesprüht und direkt dahinter durch die Heckabsaugung wieder aufgenommen. Das geschlossene System erreicht dabei einen nach Herstellerangaben vergleichsweise

niedrigen Wasserverbrauch von 60 bis 80 l/min. Die Reinigungskraft erhöht ein Sprühbalken an der Fahrzeugfront. Damit wird direkt vor dem eigentlichen Arbeitsgang ein Wasser-TensidGemisch aufgetragen. Durch diese Kombination soll die S 9000 eine besonders hohe Reinigungsleistung sogar mit kaltem Prozesswasser erreichen. Bucher bezieht sich dabei auf ein Prüfgutachten eines unabhängigen Sachverständigen und Umweltgutachters. ●

genauer schneller flexibler mit der klassenbesten GPS Steuerung

IBS GmbH Hamburg / Würzburg www.ibs-topcon.de

Baulaser & Vermessungsgeräte Haschke Halle www.baulaser-haschke.de

Topcon Positioning Systems Frankfurt / Langen www.toppos-gmbh.de

Wansor Baumaschinenausrüstung Vermessungstechnik Gevelsberg / Weiden www.wansor.de

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 61


\\\\\\\\\\\\\\\

> KUNZER

Auch Profis im Winterdienst

Ist auch den »schweren Jungs« gewachsen

Seit über 50 Jahren ist die Maschinenfabrik Julius Tielbürger in Stemwede (Kreis Minden-Lübbecke) ein beständiger Ansprechpartner für den Bereich Grünflächen- und Außenflächen-Pflege. Die neueste Kehrmaschinen-Baureihe »hydraulic class« will erstmals mit einem hydrostatischen Fahrantrieb in Kombination mit Lenkhilfen punkten, wodurch die schweren Maschinen spielend leicht zu führen sein sollen. Tielbürger bietet insgesamt 13 unterschiedliche Kehrmaschinen an. Alle können mit umfangreichem Zubehör erweitert werden, sodass die Maschinen das ganze Jahr über ihre Stärken ausspielen können – auch im Winter.

Erdbewegungsmaschinen sind auch beim Autobahnbau nahezu pausenlos im Einsatz, jede Minute zählt, es herrscht Termindruck. Doch was ist zu tun, wenn eine Maschine plötzlich einen Reifen- oder Achsschaden hat? Eine Baumaschine bringt heutzutage leicht 50 t und mehr auf die Waage, die es dann zu heben gilt. Das Scheitern konventioneller Wagenheber ist vorprogrammiert. Abhilfe verspricht hier eine Lösung des Werkstattausrüsters Kunzer.

uf die Reinigungsprofis aus der Tielbürger-professional-Serie kommen auch im Winter vielfältige Aufgaben zu, wo schweres Gerät nicht einzusetzen ist. Die Kehrmaschinen mit Arbeitsbreiten zwischen 80 und

A

120 cm sind mit Motoren von Honda und B&S ausgestattet und können für den Einsatz im Winterdienst auch mit Spezialbürsten, Polartrac-Reifen, Schneeketten und Räumschild aufgerüstet werden. ●

Das Unternehmen Julius Tielbürger – Seit über 50 Jahren besteht die Maschinenfabrik Julius Tielbürger. Zur umfangreichen Produktpalette gehören heute Außenreinigungs- und Grünpflegemaschinen sowie Anbaugeräte für Rasentraktoren, ATV, Quads und Einachsschlepper. Die Produktpalette wird regelmäßig durch Neuheiten ergänzt. Um Produkte effektiv zu entwickeln, benutzt Tielbürger ein Hochleistungs-CAD-System, mit dem Neukonstruktionen dreidimensional dargestellt werden können. So lassen sich Bewegungsabläufe für ein ergonomisches Design der Produkte simulieren. Zur modernen Produktion gehören mehrere Roboter-Schweißanlagen, eine computergesteuerte Drehbank und eine moderne Lackiererei. Das Unternehmen ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Tielbürger liefert in über 26 Staaten. Innovationspreise belegen den Erfolg der Produktpalette: Prämiert wurden beispielsweise das Sicherheitsräumschild ts150 auf der Demopark 2005 und die Kehrmaschine tk 20 auf der gafa/spoga 2001. Die Kehrmaschinen können ganzjährig zum Schmutzfegen oder Schneekehren eingesetzt werden. Tielbürger bietet verschiedene Modelle mit Flächenleistungen zwischen 2 200m2 und 5800m2 für Profis an.

Winterdienst mit 12 Volt! ®

®

POLARO und POLARO L/XL NEU! Mengendosierung in der Kabine elektrisch verstellbar Streubreite stufenlos von 0,8 m-6 m regelbar Geeignet für Salz, Sand und Splitt Behältergrößen von 70, 110, 170, 380-550 l Aufbau auf Pritschenfahrzeuge wie Häuslesäcker 5-9 89198 Westerstetten www.lehner.eu

Tel.: 0 73 48 / 95 96 22 Fax: 0 73 48 / 95 96 40 info@lehner.eu

Piaggio, Sprinter, Pick UP Fahrzeuge und LKW Auch für den Aufbau an Stapler, Radlader, Rasentraktoren, ATV usw. Neue Geschäftsfelder für Landwirte, Hausmeisterservice...

LEHNER

62 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Agrar GmbH

KUNZER

> JULIUS TIELBÜRGER

unzer in Forstinning hat sein Portfolio erweitert und vertreibt jetzt auch lufthydraulische Heber des Spezialisten TDL, die den extremen Herausforderungen gewachsen sind. Speziell für den Erdbewegungsbereich werden drei einstufige Sonderheber angeboten, die je nach Einsatzzweck für Kapazitäten von 35 t, 50 t und 70 t ausgelegt sind. Die Mindesthöhen variieren dabei zwischen 360 mm, 450 mm und 460 mm. Die Dichtungen der Geräte sind für Temperaturen von – 25° C bis + 60° C ausgelegt, sodass selbst unter extremen Bedingungen problemloses Arbeiten möglich ist. Eingebaute Druckbegrenzungsventile, Totmannsteuerungen sowie hartverchromte Kolbenstangen sind weitere Merkmale, die für die handlichen und einfach zu bedienenden Produkte sprechen.

K

Kunzer gewährt auf alle lufthydraulischen Heber eine dreijährige Garantie. Abgerundet wird das Angebot durch eine Vielzahl optional erhältlicher Adapter. ●


///////////////

> EUROMASTER

Kein Reifen ist zu groß Die Hilferufe kommen regelmäßig: »Im Schnitt bekommen wir rund drei Mal in der Woche einen Anruf aus einem Steinbruch irgendwo in Deutschland. Wenn ein Radlader oder ein Muldenkipper eine Reifenpanne hat, machen wir uns mit unserem EM-Truck sofort auf den Weg«, sagt Hans-Jürgen Samsel, verantwortlicher Fachmann für Erdbewegungsreifen bei der Reifen- und Autoservice-Kette Euromaster.

Das Unternehmen Euromaster – Euromaster ist einer der größten Anbieter im europäischen Reifenmarkt. Neben dem Verkauf von EMReifen und der Beratung gehört seit rund 18 Monaten auch der Mobilservice mit einem eigenen EM-Truck zu den Kompetenzen.

EUROMASTER

Zu Beginn der Reparatur wird das defekte Fahrzeug aufgebockt, damit der Greifarm den neuen EM-Reifen abladen und den alten herunterheben kann. Wenn der neue Reifen montiert ist, wird er über einen Schlauch aufgepumpt, der ebenfalls Teil der Euromaster-Mobilausrüstung ist. Eine Montage dauert lediglich rund zwei bis drei Stun-

den. Der EM-Truck von Euromaster ist in Ludwigsburg stationiert, kommt aber vor allem im gesamten süddeutschen Raum zum Einsatz. Um die Reparaturen schnell und zuverlässig durchführen zu können, hat die Arbeitssicherheit höchste Priorität. Vor der Montage wird der Arbeitsbereich deshalb weitläufig abgesperrt. Zutritt haben nur die geschulten Euromaster-Mitarbeiter. ●

Euromaster bietet einen Reifenmobilservice für Erdbewegungsmaschinen. in EM-Truck kommt dank seiner besonderen Ausstattung bei Montagen von Erdbewegungsmaschinen-Reifen zum Einsatz. Der Drei-Achser zeigt sich dabei einem unwegsamen

E

Gelände gewachsen. Mithilfe eines speziellen Greifarms können die Euromaster-Mitarbeiter tonnenschwere Reifen bis zu einer Größe von 2,7 Höhe transportieren und wechseln.

simply great sweepers Innovation

Competency

Reliability

Sustainability

Die umfangreichste Produktpalette für eine wirksame Flächenreinigung Bucher Schörling führt ein einzigartig umfangreiches Sortiment an Kehrmaschine für eine wirksame Flächenreinigung. Unser Programm reicht von schmalen, wendigen Kompaktkehrfahrzeugen bis hin zu breitenwirksamen, belastbaren Großkehrmaschinen auf den Fahrgestellen führender Hersteller. Alle praxiserprobten Standardmodelle und maßgeschneiderten Lösungen ermöglichen eine wirtschaftliche Straßenreinigung. Unser flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz sichert ihre hohe Verfügbarkeit und lange Lebensdauer. Besuchen Sie auch unseren neuen E-Shop für Ersatzteile.

Bucher Schörling GmbH D-30453 Hannover Telefon +49 511 21 49 -0 info.bsd@bucherschoerling.com

www.bucherschoerling.de


Kanal- und Rohrleitungsbau

Spezialmaschinen, Anbaugeräte, Verbausysteme, Schacht- und Kanalrohre, Baupumpen, Schlauchlining

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

> BOBCAT

Ein starkes Team Das Landratsamt Calw beauftragte die Firma Lederer Bau aus Bad Wildbad kürzlich mit der Sanierung einer Unterführung eines Baches durch einen Tunnel mit 70 m Länge bei permanent laufendem Bachbetrieb. Aufgrund des nur 3,5 m messenden Tunneldurchmessers kamen für Geschäftsführer Stephan Lederer für diesen Auftrag nur die Kompaktmaschinen von Bobcat infrage.

er Tunnel dient der Durchführung eines Wildbachs unter einer Kreisstraße. Bei seiner Erbauung waren innerhalb des Objektes beidseitig Betonbegrenzungen mit einer Höhe von 0,6 m bis 0,8 m erstellt worden. Diese verengen den Bach und erhöhen den Wasserspiegel, hierdurch entstanden seitlich des unterirdischen Bachbetts betretbare Wege. Dadurch wird es Tieren ermöglicht, die stark befahrene Kreisstraße unterirdisch zu »überqueren«. Genau diese Betonbegrenzungen mussten nun erneuert werden. Hierzu war es notwendig, die schadhaften Begrenzungen mit einer durchschnittlichen Höhe von 70 cm auszustemmen und den dabei

entstehenden Materialschutt aus dem Tunnel zu einer 8 m höher gelegenen Parkbucht abzutransportieren.

Hohe Ansprüche an die Maschinen Um unter den beengten Verhältnissen im Tunnel effizient arbeiten zu können, setzte Lederer Bau auf einen Kompaktbagger 328 und einen Kompaktraupenlader T190 von Bobcat: »Bobcat Karlsruhe hat uns bei der Maschinenauswahl sehr gut beraten. Wir haben nach einem Minibagger gesucht, der leistungsstark genug ist, um schnellstmöglich den schadhaften Beton auszustemmen, und dabei gleichzeitig so kompakt ist, dass

BOBCAT

D

Tunneleingang.

64 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Der Kompaktraupenlader T190 beim Abtransport von Schutt. wir uns damit flexibel im Tunnel bewegen und drehen können. Zum Schutttransport eignet sich die Kompaktraupe wiederum sehr gut: Die Maschine fährt sicher die steile Baustellenzufahrt herauf, auch wenn der Boden unter ihr aufgeschwemmt und rutschig ist«, berichtet Stephan Lederer. Die Gummiketten der beiden Maschinen schonen zudem den vorhandenen Tunnel und bieten trotz des ständigen Wasserflusses mit einer Höhe von ca. 25 cm im Tunnel und auf der steilen Zufahrt eine gute Traktion. Vor Beginn der Arbeiten im Tunnel mussten die beiden Maschinen jedoch erst einmal eine Baustellenzufahrt anlegen. Hierfür hat der 328er einen Erdwall seitlich des Tunneleingangs durchbrochen und mithilfe des T190 die Zufahrt erstellt. Um die Natur zu schonen, wurde dabei so wenig Erde wie möglich abgetragen. Ergebnis ist ein schwammiges, unebenes Gefälle von 35 %, das eine Herausforderung für jede Baumaschine und jeden

Fahrer darstellt. Anschließend hat der Bobcat 328 den Tunneleingang und das Bachbett von großen Steinen befreit. Im Tunnel selbst hat der 3,2-t-Kompaktbagger den schadhaften Beton mit dem angebauten Abbruchhammer HB0980 herausgebrochen. Trotz der nur 3,5 m Höhe im Tunnel konnte die Maschine hier problemlos fahren und den Arm dabei komplett um 360° schwenken. Zum Abtransport der 150 m³ Schutt hat Lederer Bau den T190 Kompaktraupenlader eingesetzt. Er hat das Material mit der Schaufel aufgenommen und in Rückwärtsfahrt aus dem Tunnel und Bach heraus und, die steile Zufahrt herauf, bis zur Parkbucht transportiert. Nach Abschluss der Entkernung wurde der Bachlauf aufgestaut und hierdurch der Tunnel trockengelegt. Dann konnte Lederer Bau neue, naturfreundliche Begrenzungen aus Beton und Sandsteinpflaster einbauen. Zum Abschluss wurde der Wall wieder aufgebaut. Während der gesam-


///////////////

ten Projektdauer konnten die beiden Bobcat-Maschinen überzeugen. So stellte Mustafa Kessmann, Fahrer des 328, fest:

»Die T190 ist unschlagbar« »Sehr gut gefällt mir die große Kabine des Kompaktbaggers, in

der man viel Beinfreiheit und Platz genießt. Was auch kein anderer Hersteller hat, ist die Dauerbetätigung der Zusatzhydraulik für den Hammerbetrieb, die am Joystick angebracht ist. Bei Baggern anderer Marken muss die Hydraulik permanent per

> TEREX CMT

Fräsen im Spezialeinsatz an Transatlantik-Leitungskanälen Dass hydraulische Anbaufräsen von Terex problemlos in fließenden und stehenden Gewässern unter der Wasseroberfläche eingesetzt werden, ist Stand der Technik und gängige Übung. Jetzt wurden sie erstmals in Meerwassertiefen zwischen 1 600 m und 2 060 m verwendet. Die beiden WS45-Fräsen von ine Spezialfirma hatte den Terex wurden an einer AdapterAuftrag, Kanalgräben für transatlantische Telekommuni- platte so montiert, dass sie mit ihren Abbruchtrommeln nicht in kationsleitungen freizuräumen Reihe, sondern gegenläufig arund dabei auch felsiges Material beiten. Ein sogenannter Ölkomzu beseitigen. Alpines Sales & pensator sorgt dafür, Rental, der US-ameridass die Hydraulik kanische Fachhänd2 000 m unter der Fräsen auch in ler für Terex-Fräsen, dem Meeresspiegel großen Tiefen und daempfahl dafür zwei mit unter enormem Umgebungsmittelschwere WS45-Fräsen mit einer Nennleistung von 45 kW. druck uneingeschränkt funktioniert. An den Fräsen-Serienmodellen Die Fräsen waren insgesamt wurden nur geringfügige Uman 20 Tagen im atlantischen bauten vorgenommen, um die Meerwasser in großen Tiefen Spezialbagger des Kunden für den Tiefseeeinsatz mit Anbau- eingesetzt, dabei wurde keinerlei Hydrauliköl-Verlust festgefräsen bestücken zu können.

genschaften nicht mithalten. Die einzige Alternative zum Abtransport des Schutts wäre ein Radlader gewesen, der allerdings aufgrund größerer Abmessungen für die Fahrten durch den Tunnel nicht verwendbar gewesen wäre.« ●

stellt. Der Einsatz der WS45-Fräsen im Salzwasser erforderte lediglich häufigeres Fetten der Trommellager über die Schmiernippel. Außerdem wurden Dichtungsringe verwendet, die salzwasserbeständig sind. Da rund 70 % der Weltmeere Tiefseegebiet mit Wassertiefen über 800 m sind, eröffnet sich in diesem Bereich für TerexAnbaufräsen ein weites Einsatzfeld. Der Nachweis, dass sie dafür robust genug und konstrukti-

onstechnisch geeignet sind, wurde in geradezu beeindruckender Weise erbracht. ●

Das Unternehmen

Die Drehrichtung der beiden an dem Spezial-Tiefseebagger montierten Terex-Anbaufräsen WS45 ist gegenläufig.

Terex CMT – Die Sparte Construction & Mining Technology (CMT) des CompactGeschäftsbereichs von Terex Deutschland fertigt sieben Typen von hydraulischen Anbaufräsen mit Betriebsgewichten zwischen 250 kg und 2 800 kg – passend für die größten Trägergeräte bis hin zu Minibaggern. Durch unterschiedliche Hydraulikmotoren und Schneidköpfe sind Terex-Fräsen mit Nennleistungen zwischen 18 kW und 140 kW an alle erdenklichen Einsatzbedingungen angepasst.

TEREX CMT

E

Fußbetätigung zugeschaltet werden.« Und Ronny Döring, der die T190 bedient, ergänzt: »Die Kompaktraupe T190 ist unschlagbar, was Traktion, fahrbare Nutzlast und Leistungsfähigkeit angeht. Maschinen anderer Hersteller können bei diesen Ei-

Die Spezialfirma für den transatlantischen Kanal- und Leitungsbau verwendete zwei verschiedene Trägergeräte für den Anbau der Terex-Fräsen.

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 65


\\\\\\\\\\\\\\\

> THYSSENKRUPP BAUSERVICE

Linearverbau als Multitalent Neben den klassischen randgestützten Verbausystemen, den »Boxen«, spielen die Gleitschienensysteme, hier vor allem der Linearverbau von Emunds+Staudinger/KRINGS, einem Geschäftsbereich von ThyssenKrupp Bauservice, eine zunehmend wichtigere Rolle. Ursprünglich entwickelt als Alternative zum Rollbox-Verbau, dessen Rohrdurchlasshöhen und Einsetzbarkeit in großen Tiefen nur eingeschränkt möglich waren, ist das System aus der Praxis kaum mehr wegzudenken.

B

Bild -Information Mehr unter www.baumagazin.eu Laufwagen die Träger und damit die Verbauplatten im Graben auf Abstand. Und zwar so, dass die gewünschte Grabenbreite in jedem Bauzustand gleich bleibt. Alles läuft linear, immer genau im gleichen Abstand zur gegenüberliegenden Seite – in allen Bauphasen. Bei dem gestuften System werden in den senkrecht eingebauten Schienen die Verbauplatten so gehalten, dass sie aneinander vorbeigleiten können. Fertig eingebaut, ergibt sich ein gestuftes Verbausystem.

Vorteile beim Ein- und Ausbau durch spezielle Konstruktion Der Linearverbauträger wurde als ein offenes Profil konstruiert. An beiden Seiten des Linearverbauträgers ist nur je eine Führung zur Aufnahme von zwei aneinander gestuften Verbauplatten (obere äußere und untere innere Platte) angebracht. Bei dieser Trägerkonstruktion ist es – im Gegensatz zu konventionellen Systemen – möglich, Verbauplatten von der Seite ebenerdig einzuschwenken. Dadurch sind auch Leitungen wie beispielsweise Abspannungen von Straßenbahnen keine Hindernisse mehr. Der Träger verfügt insgesamt über ein geringeres Gewicht und ermöglicht ein leichteres Absenken bzw. Ziehen der Platten, hinzu kommt, dass sich die Gleitschienen beim Einbringen kaum mit dem Bodenmaterial zusetzen können. Die Rückbaukräfte durch aneinander vorbeigleitende Innen- und Außenplatten sind zudem geringer als bei den meisten anderen

Bitte vormerken: 26. Lindauer Seminar 07. + 08. März 2013

KANAL- INSPEKTIONS- DICHTHEITSPRÜFREPARATUR- UND SANIERUNGSANLAGEN

Lindauer Schere + geoASYSbop Die bewährte und perfekte Technik zur optischen Dichtheitsprüfung verzweigter Abwassersysteme mit Inspektion, Reinigung, Jetzt NEU! elektronischer Lagevermessung INSPECTOR und XYZ-KoordinatenTV-InspektionsCAD-Darstellung des software für die Zustandserfassung Leitungsverlaufs. von Kanal- und Rohrleitungen

... Ihre erste Adresse

www.JT-elektronik.de

www.lindauerschere.de

66 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Innerstädtischer Linearverbau – ideal zum »Umbauen« von querenden Leitungen. der Bereich entsprechend über die Dielen ausgespart wird. Häufig wird der Linearverbau auch als Schalung für den Ortbeton eingesetzt. Die Verbauplatten werden dazu mit einer entsprechenden Verkleidung geschützt und der Beton eingebracht. Durch die nach oben arretierbaren Laufwagen ergibt sich dann genügend Arbeitsraum für die weitere Bearbeitung. Besondere Anforderungen an das System stellen oft Gruben und Gräben in großen Breiten und Tiefen, wo der Linearverbau im Vergleich zu anderen Verbausystemen, wie zum Beispiel der Trägerbohlwand, als eine wirtschaftliche Alternative genutzt werden kann. Realisiert werden können hier Breiten von bis zu 20 m. Über das einschienige System kann bis zu 4,5 m, über das gestufte System bis zu 9 m tief verbaut werden. Die Konstruktion des tiefgehenden Linearverbaus, bei der zwei Linearverbaueinheiten miteinander gekoppelt werden, ermöglicht gar einen Verbau von bis zu einer Tiefe von 14 m. ●

Verbausystemen. Dies gilt als Gewähr für eine hohe GesamtRohrverlegeleistung.

Vertikal fahrbar, horizontal veränderbar Die in den Trägern des Verbausystems im Schloss verfahr- und arretierbaren Laufwagen sind entsprechend der fortschreitenden Bautiefe des Grabens höhenverstellbar. Die Breite des biegesteifen Rahmens wird durch in unterschiedlichen Längen zu beziehende Zwischenstücke an die gewünschte Grabenbreite angepasst. Angeboten werden die Laufwagen in zwei Varianten: als Rechteck-Laufwagen und als ULaufwagen, der durch seine besondere Geometrie größtmögliche Rohrdurchlass- und Arbeitshöhen ermöglicht. Der Einbau des Linearverbaus erfolgt erschütterungsarm, schnell und sicher, sodass der Boden außerhalb des Grabens weitgehend unberührt bleibt. Für den innerstädtischen Bereich lässt sich der Linearverbau auch mit einem Dielenkammerelement kombinieren, das dann ebenfalls in den Gleitschienenträgern läuft und die entsprechenden Dielen aufnimmt. Dieser innerstädtische Linearverbau wird in zwei Varianten angeboten, einschienig oder gestuft, wobei letzterer dann bei Tiefen von mehr als 7 m zum Einsatz kommt. Die Kombination aus Großflächenverbau und Dielenkammer ermöglicht es, flexibel auf querlaufende Versorgungsleitungen zu reagieren, indem

THYSSENKRUPP BAUSERVICE

esonders der Linearverbau bietet als einschienige oder gestufte Variante dank seiner Flexibilität ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Statt fest positionierter Gelenkspreizen, wie sie auch bei anderen konventionellen Gleitschienensystemen üblich sind, halten beim Linearsystem biegesteife

Viel Raum zum Arbeiten durch den U-Laufwagen.


///////////////

> GROUNDFORCE

Mit hydraulisch verstellbaren Stützrahmen gegen aufsteigendes Grundwasser Im Rahmen von Sanierungsarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs im linksrheinischen Oberkassel wurde das Bauunternehmen Frauenrath mit der Errichtung eines rund 450 m langen Abwasserkanals im Auftrag der Stadtentwässerungsbetriebe Düsseldorfs betraut. Die Errichtung des Bauwerks mit Betonrohren vom Typ DN 1400 mit einer Baulänge von 2 500 mm auf dem Gelände schien unproblematisch. Allerdings traten Probleme mit aufsteigendem Grundwasser auf, die den Einsatz von wasserdicht gerammten Spunddielen nötig machten. Deshalb kam es zum Einsatz hydraulischer Mechshore-Stützrahmen von Groundforce. ie Stützrahmen verfügen über doppelt wirkende Hydraulikstempel, die von einer separaten Pumpeneinheit ein- und ausgefahren werden können. Sie sind zusätzlich mit einem mechanischen Absperrventil ausgestattet, das für zusätzliche Sicherheit sorgt. Polier René Schmitz sieht beim Einsatz der hydraulisch verstellbaren Rahmenelemente von Groundforce bei seinem Projekt deutliche Vorteile gegenüber konventionellen Gurtungen: »Wir setzen bei der Abgrabung, dem Verlegen der Betonrohre und dem anschließenden Verfüllen schwere Raupenbagger ein, die nur optimal agieren können, wenn sie eine gewisse Bewegungsfreiheit haben. Bei Abstützungen in normaler Stahlbauweise kommen wir bei einer Breite von ca. 3,45 m und einer Tiefe von 5,5 m nicht ohne massive Querverstrebungen aus. Der Einsatz eines schweren Baggers mit großem Tieflöffel wird damit zum Geduldsspiel. Bei den Groundforce-Rahmen sieht das anders aus. Wir haben hier ca. 5 m freie Länge, auf denen der Bagger zügig und erheblich effektiver arbeiten kann. Das bedeutet einen deutlichen Zeitgewinn. Außerdem ist die Gefahr von Beschädigungen erheblich niedriger. Für den letzten Bauabschnitt, bei dem die Hydraulikstempel verwendet werden sollten, haben wir zunächst eine Bauzeit von 40 bis 45 Stunden kalkuliert, wir werden aber wohl nur acht bis neun Stunden für die Fertigstellung benötigen.«

GROUNDFORCE

D

Da das Groundforce-System bei Frauenrath zum ersten Mal verwendet wurde, war bei der Vorbereitung und dem Einsetzen der ersten Mechshore-Rahmen das Groundforce-ServiceTeam zur Einweisung vor Ort. Es zeigte sich schnell, dass das Verbausystem für das FrauenrathTeam aufgrund der einfachen und logischen Konstruktion keine besondere Herausforderung darstellte. Schmitz dazu: »Nach kurzer Eingewöhnungsphase dauerte das Einrichten der Rahmenelemente im Schnitt nur noch 15 Minuten und das anschließende Einsetzen, Ausrichten und Fixieren noch einmal zwischen zehn und 15 Minuten. Dabei kommt das System unserer Arbeitsweise auf der Baustelle sehr entgegen. Hier müssen sämtliche Abläufe sehr genau ge-

plant und mit den Materiallieferungen koordiniert werden. Die Möglichkeit, die Rahmen weitgehend vorzumontieren und später nur noch einzusetzen, gibt uns vor Ort deutlich mehr Flexibilität im Ablauf.« Einen weiteren Vorteil sieht René Schmitz in der zusätzlichen Sicherheit. »Für das Groundforce-System wird eine einsatzspezifische statische Berechnung mitgeliefert. Wenn wir also die vorgegebenen Elemente einsetzen, ist in diesem Bereich eine optimale Absicherung vorhan-

Wir haben bei den GroundforceRahmen ca. 5 m freie Länge, auf denen der Bagger zügig und erheblich effektiver arbeiten kann. Das bedeutet einen deutlichen Zeitgewinn.« Polier René Schmitz, Bauunternehmen Frauenrath

den und wir müssen uns nicht den Kopf zerbrechen, ob eine Strebe zusätzlichen Druck aushält oder nicht.« ●

Gefahren erkennen Sicherheit erhöhen Unfälle vermeiden Jetzt Kalender und Booklet zum Thema Arbeitssicherheit bestellen: www.fachverband-bohren-saegen.de

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 67


\\\\\\\\\\\\\\\

Nachhaltig und wirtschaftlich Betrachtet man die Gesamtkosten einer Kanalbaumaßnahme näher, fällt auf, dass das eingesetzte Material, also Leitungen und Schächte, nur 10 % bis 20 % der Gesamtkosten verursachen. Die restlichen Kosten werden durch arbeits- und lohnintensive Positionen wie das Herstellen der Rohrgräben, das Verlegen der Leitung, das Verfüllen und Verdichten des Bettungsmaterials sowie die Herstellung der Oberfläche verursacht. Gerade bei begrenzten Mitteln rücken nachhaltige Konzepte in den Vordergrund, um künftige, kostenintensive Sanierungen zu vermeiden. Bei einem Frankfurter Großprojekt wurde diesem Umstand Rechnung getragen, indem eine aufeinander abgestimmte Kanalnetzlösung aus Polypropylen zum Einsatz kam, die höchsten technischen Ansprüchen gerecht werden als auch den Aspekt der Wirtschaftlichkeit nicht aus den Augen verlieren soll. eim Bau des Einkaufscenters Skyline Plaza in Frankfurt musste das Kanalnetz so konzipiert werden, dass es den Abwässern von über 180 Fachgeschäften, einem großen Wellness-Spa sowie Cafés, Restaurants und Dienstleistungsbetrieben problemlos standhält. Kritisch ist dabei die biogene Schwefelsäurekorrosion zu sehen. Während bei der normalen Korrosion durch aggressive Abwässer nur der benetzte Bereich des Kanals betroffen ist, findet die Schwefelsäurekorrosion im Gasraum oberhalb des Wasserspiegels statt. Die Folge ist bei konventionellen Abwasserschächte aus Beton eine gravierende Zerstörung der Zementmatrix, die zu hohen Folgeschäden führen kann. Nachdem die Kanalnetzlösung von REHAU durchgängig aus

vollwandigem, ungefülltem Polypropylen besteht, werden Sanierungen und Sonderabschreibungen für vorzeitig zu erneuernde Abwasserhaltungen vermieden. Zudem liegt für sie ein besonderes Gutachten vor: Die Landesgewerbeanstalt Nürnberg attestierte dem System eine Nutzungsdauer von mindestens 100 Jahren.

Projekt Skyline Plaza Bei der Auswahl des Kanalsystems in Frankfurt standen Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Service im Vordergrund: »Die Baustelle ist sehr komplex und anspruchsvoll. Das Areal wird von vier Straßen eingerahmt, die alle unterschiedliche Kanalbestände und Höhenlagen aufweisen. Somit müssen die Trassen aufwendig umgelegt und ange-

VISUALISIERUNG: BÜNCK+FEHSE / FOTO: MARKUS DIEKOW / ECE

B

Für das Skyline Plaza in Frankfurt wurden mit dem Einbau von über 1 200 m Hochlast-Kanalrohren (Awadukt HPP/SN10) in Verbindung mit 65 Anschlussstutzen (Awadock Polymer Connect) und zehn Kanalschächten (Awaschacht PP DN 1000) von REHAU höchste Ansprüche an Technik und Wirtschaftlichkeit der Kanalnetzlösung erfüllt.

68 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

schlossen werden«, so Jirka Skrbek vom Ingenieurbüro Schüsslerplan aus Frankfurt. »Besonders das Ziehen der eingesetzten Spundwände belastet das Material extrem. Für diesen Zweck waren uns traditionelle Werkstoffe wie Steinzeug zu unsicher. Meiner Meinung nach ist ein polymeres Abwassersystem im klassischen Kanalneubau mit gängigen Querschnittgrößen die bessere Alternative gegenüber einem Kanalsystem aus Beton oder Steinzeug. Beim Bau von Sonderbauwerken planen wir allerdings weiter mit traditionellen Werkstoffen.« Auch der Zeitfaktor spielte eine Rolle: »Aufgrund der hohen Komplexität in der Planung und Ausführung des Baugebietes konnten Baufreigaben immer nur partiell erteilt werden. Somit mussten wir ein System finden, mit dem man in engen Zeitfenstern arbeiten konnte, um auf unvorhergesehene Probleme flexibel reagieren zu können«, erläutert Skrbek. Durch enge Zeitpläne erwarten Ingenieurbüros,

Bohren, einschrauben, dicht: Das Anschlusssystem Awadock ist die kostengünstige Alternative zur herkömmlichen Bauweise mit Abzweigen und Überschiebemuffen. Bauleiter Dietmar Leszinski: »Natürlich hat uns das komplette System überzeugt, besonders jedoch der Anschlussstutzen. Gerade in diesem Bereich konnten wir mit anderen Fabrikaten in der Vergangenheit nicht so gute Erfahrungen machen.« Durch die einfache Handhabung konnte der Baufortschritt erheblich beschleunigt werden. »Mit dem REHAU-System konnten wir eine Tagesleistung von etwa 130 m Awadukt HPP Kanalrohr DN 400 in Verbindung mit drei Awaschächten DN 1000 und 30 seitlichen Anschlüssen erzielen. Und das inklusive Verfüllen der Leitungszone«, so Leszinski. ●

Uns war wichtig, dass uns in jeder Phase des Bauvorhabens ein direkter Ansprechpartner von REHAU beratend zur Verfügung stand.« Jirka Skrbek, Ingenieurbüro Schüsslerplan

Auftraggeber und Tiefbauunternehmer schon in der Entwurfsphase verlässliche Aussagen über Baukosten, Wirtschaftlichkeit und technische Umsetzbarkeit. »Uns war wichtig, dass uns mit Georg Konrad in jeder Phase des Bauvorhabens ein direkter Ansprechpartner von REHAU beratend zur Verfügung stand«, so der Planer weiter. Für das ausführende Bauunternehmen Wilhelm Schütz aus Weilburg waren Aspekte wie leichtes Handling und schnelle Verlegbarkeit der PP-Lösung wichtig. Besonders die seitliche Anbindung an den Hauptkanal birgt immer ein großes Gefahrenpotenzial für Undichtigkeiten. Durch den Einsatz des Anschlussstutzens Awadock Polymer Connect konnte diese Gefahr ausgeschlossen werden.

REHAU (2)

> REHAU

Das Ziehen der eingesetzten Spundwände belastet das Material extrem, daher fiel die Wahl auf das vollwandige Polypropylen-System, das sich durch hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber statischen und dynamischen Lasten auszeichnet.


Baustellengerecht!

> AMITECH

Ein rekordverdächtige Verlegeleistung

Easyloc

Mehr als 6,5 Mio. m3 Erdreich hat die ARGE Verkehrsflughafen KasselCalden Erdbau von Oktober bis Dezember 2011 auf dem rund 220 ha großen Baufeld des neuen Flughafens bewegt.

Mehr als 6,5 Mio. m3 Erdreich hat die ARGE Verkehrsflughafen Kassel-Calden Erdbau von März bis Dezember 2011 auf dem rund 220 ha großen Baufeld des neuen Flughafens in Kassel-Calden bewegt. Im Mai dieses Jahres waren die Rohbauarbeiten für Passagierterminal, Feuerwache, Multifunktionsgebäude, das Gebäude der Allgemeinen Luftfahrt und den Tower bereits abgeschlossen. Im Anschluss begannen die Erschließungsarbeiten auf dem Flughafengelände. Auf der sogenannten Luftseite verlegt Bickhardt Bau rund 12 600 m Flowtite-GFK-Rohre, die das Oberflächenwasser vom Flugfeld mit Start- und Landebahnen aufnehmen und zum Vorfluter leiten.

Zur Vermeidung von Kabelschäden bei Aufgrabungen Bereiten Sie Ihre Baumaßnahmen optimal vor, schnell und sicher Vermeiden Sie Kabelschäden und verhindern Sie lästige Verzögerungen Messen Sie Ihre Leitung einfach und sicher ein

n erster Linie haben die Werkstoffeigenschaften bei der Wahl des Rohrsystems eine Rolle gespielt. Die GFK-Rohre, die von Amitech Germany im Wickelrohrverfahren hergestellt werden, verfügen über eine besondere chemische Beständigkeit – ein Aspekt, der auf Flughäfen vor allem mit Blick auf die verwendeten Enteisungsmittel und möglicherweise anfallende Kerosinreste eine wichtige Rolle spielt. Im Winter 2009/10 begannen Rodungsarbeiten, gleichzeitig wurden neue Waldflächen angelegt und ab Mitte 2010 mit der notwendig gewordenen Umverlegung der B 7 begonnen. Danach bestimmte schweres Baugerät das Geschehen auf dem Baufeld. »60 Dumper, 16 Großbagger, vier Großradlader, 20 Raupen und 30 Walzen waren wochenlang im Einsatz, um mit gewaltigen Erdbewegungen eine ebene Grundlage für den späteren Flugbetrieb zu schaffen«, erinnert sich Oberbauleiter Fred Haschler, Abteilungsleiter Eisen-

bahnbau bei Bickhardt Bau. Rund 3 600 Lastwagenladungen Erde – rund 55 000 m³ – wurden jeden Tag bewegt, um die Höhenunterschiede von bis zu 26 m auszugleichen. Nach dem Ausbaggern wurde der Boden mit Kalk vermischt, um den optimalen Wassergehalt einzustellen. Darüber hinaus waren weitere

I

Tiefenmessung per Knopfdruck auch ohne Sender 33 kHz – daher auch kompatibel zu anderen Ortungssystemen Großes Display mit einfacher Menüführung

AMITECH

www.sebakmt.com/easyloc GFK-Rohre in Nennweiten von DN 300 bis DN 1400 werden in großen Mengen auf einem Lagerplatz auf dem Flughafengelände vorgehalten und von einem Tieflader zu den verschiedenen Einbaustellen transportiert.

SebaKMT Deutschland Dr.-Herbert-Iann-Str. 6 96148 Baunach T F

+49 (0) 95 44 - 6 80 +49 (0) 95 44 - 22 73 sales@sebakmt.com www.sebakmt.com


\\\\\\\\\\\\\\\

Rund 12 600 m Flowtite-GFKRohre werden auf der »Luftseite« des Regionalflughafens verlegt.

Werkstoffeigenschaften

Flowtite-GFK-Rohre, die das Oberflächenwasser aufnehmen und ableiten sollen. »Schlitzrinnen, die mit den GFK-Leitungen verbunden sind, nehmen das Wasser auf«, erklärt Haschler. »Es wird dann in Regenrückhaltebecken und von hier über Abscheider in den Vorfluter geleitet.« Vor allem wegen ihrer Werkstoffeigenschaften machten die glasfaserverstärkten Kunststoffrohre von Amitech bei der Auswahl des Rohrsystems das Rennen. »Hierzu zählt unter anderem die hohe chemische Beständigkeit, ein Aspekt, der gerade auf Flugplätzen eine besondere Bedeutung hat, da sich hier Kerosin, Enteisungsmittel, Löschmittel und Oberflächenwasser vermischen können«, sagt Amitech-Gebietsleiter Rolf Heimann.

Die weiteren Erschließungsarbeiten umfassen die Erstellung von Mulden und Gräben, diverser Dränagen und Kanalleitungen in Nennweiten von bis zu DN 1400 sowie den Bau von sechs Regenrückhaltebecken. Auf der Luftseite des Flughafens verlegt Bickardt Bau mehr als 12 600 m

Die Flowtite-GFK-Rohre sind mit Dichtungen aus Nitril-ButadienKautschuk (NBR) ausgestattet. Zum Einsatz kommen Nennweiten von DN 300 bis DN 1400. Sie werden in großen Mengen auf einem Lagerplatz auf dem Flugha-

geotechnische Vorarbeiten zur Flugfeldstabilisierung nötig. Deshalb wurden zusätzlich 66 000 m Rüttelstopfsäulen in den Untergrund eingebracht. »Mit dem Verfahren, bei dem mithilfe eines Rüttlers eine Schottersäule auf die gewünschte Tiefe in den Boden eingerüttelt wird, lassen sich die mittleren Steifeziffern des Bodens auf das Zwei- bis

Bild -Information Mehr unter www.baumagazin.eu Dreifache erhöhen und damit die Tragfähigkeit des Untergrundes speziell unter Start- und Landebahn deutlich verbessern«, so Haschler.

Logistisches Meisterstück

IP-BODENDURCHSCHLAG-GERÄTE

fengelände vorgehalten und per Tieflader zu den Einbaustellen transportiert. 13 Verlegetrupps sind im Einsatz und bringen die Rohre in hohem Tempo unter die Erde: Bis zu 800 m haben die Kolonnen in Spitzenzeiten pro Tag verlegt. Grundlage für die Leistung ist ein organisatorisches und logistisches Meisterstück, das Oberbauleiter Haschler mit seinen Bauleitern entwickelt hat. Zwei Mann und ein Bagger ergeben 100 m Rohre – so die Gleichung Haschlers, die für einen zügigen Baufortschritt bei der Erschließung des Geländes sorgt. Sukzessive werden abgeböschte Gräben an den verschiedenen Einbaustellen mit schwerem Gerät vorbereitet, danach das Planum mit dem Laser hergestellt. Nachdem die bis zu 12 m langen GFK-Rohre eingebaut worden sind, beginnen Raupen und Bagger mit der Verfüllung der Baugruben.

Flexibilität »Die großen Baulängen und die einfache Handhabung sorgen für größtmögliche Flexibilität beim Einbau«, äußert sich Haschler zufrieden mit den Flowtite-GFKRohren, die bei Amitech Germany im Werk Mochau im Wickel-

verfahren hergestellt werden. »Eine kontinuierliche Endlosfertigung wird bei diesem Verfahren möglich, da anstelle eines festen Stahlzylinders eine wandernde zylindrische Spirale den Stützkern bildet«, beschreibt Heimann den Herstellungsprozess. Auf diesen Kern werden alle zur Produktion nötigen Materialien nacheinander aufgetragen. Das Ergebnis ist ein geprüftes Qualitätsprodukt, das über hervorragende hydraulische Eigenschaften und eine hohe chemische Beständigkeit verfügt und das aufgrund seiner Handhabbarkeit vor Ort auf der Baustelle für reibungslose Abläufe sorgt. Vor allem das niedrige Gewicht der Rohre bei gleichzeitig großen Baulängen trägt in Kassel dazu bei, dass das Verteilen auf dem Baufeld wie am Schnürchen klappt. »Für die Menge an Rohren, die wir hier mit nur einer Lkw-Ladung verteilen können, benötigen wir bei anderen Werkstoffen sechs oder acht Fahrzeuge«, ist Haschler sicher. Falls nötig werden die Rohre auf dem Lagerplatz mit einer Schneidvorrichtung auf die Solllänge angepasst. »Passstücke benötigen wir unter anderem dann, wenn Schächte gesetzt werden«, so Haschler weiter. Zum Jahreswechsel sollen die Arbeiten auf dem Flughafengelände abgeschlossen sein und schon im April nächsten Jahres die ersten Maschinen von dem neuen Flughafen starten. ●

Qualität und Erfahrung zahlen sich aus. Übeerc4h5enJfaührreEssig ! spr H. Jürgen ESSIG GmbH & Co. KG Gänsekamp 35 D-32457 Porta Westfalica Fon +49 (0) 5 71 / 7 20 90 essig@essig-porta.de

www.essig-porta.de

70 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Baubesprechung auf dem Flughafengelände: Bauleiter Michael Schmidt, Oberbauleiter Fred Haschler und Amitech-Gebietsleiter Rolf Heimann (v. li. n. re.).


///////////////

> SCHOMBURG

> MENNICKE

Kanalschachtsanierung – wirtschaftlich und sicher

Liner beleben Kanalsystem bei Opel in Rüsselsheim zu ohne Unterbrechungen weiterlaufen. Für die Anschlussarbeiten setzte das Rohrbauunternehmen einen KA-TE-Roboter ein, der Fräs- und Stutzarbeiten durchführte und für die optimale Einbindung der Schlauchliner sorgte.

Das hochwertige Sprühbeschichtungssystem Gepotech-11/22 erlaubt eine nahtlose und vollflächige Beschichtung schadhafter Schächte von innen – mit einem speziell für diese Belastungsklasse entwickelten Polyharnstoffsystem in Kombination mit einem Spezialprimer.

MENNICKE

Schnelle Durchführung

SCHOMBURG

Mennicke saniert Kanalnetz im Rüsselsheimer Opel-Werk.

Gepotech-11/22 zeichnet sich durch eine hohe Oberflächenhärte, eine große Elastizität, eine hohe Reißfestigkeit in Kombination mit einer ausgezeichneten Hydrolyse- und Säurebeständigkeit aus. epotech-11/22 zeichnet sich dank seiner physikalischen und chemotechnischen Eigenschaften durch eine hohe Oberflächenhärte, eine große Elastizität und eine hohe Reißfestigkeit aus. Darüber hinaus soll die Beschichtung durch gute Abrieb- und Kratzfestigkeitswerte in Kombination mit einer ausgezeichneten Hydrolyse- und Säurebeständigkeit überzeugen. Im Vergleich zu den herkömmlichen mineralischen, Epoxidharz- oder Polyurethan-Systemen bietet sich das Gepotech11/22-System auch für eine extrem hohe Rissüberbrückung und den dauerhaften Ausschluss von rückseitiger Durchfeuchtung an. Die Produkteigenschaften und damit die besondere Eignung im hochbelasteten Abwasserbereich wurden per DIBT-Zulassung bereits 2007 bestätigt. Mit dem System können Schächte schon nach sechs Stunden wieder in Betrieb genommen werden. Das Verfahren unterscheidet sich zu Beginn nicht wesentlich von anderen: Reinigung und

G

Ausbesserungsarbeiten, sofern notwendig, sind auch hier erforderlich, um eine dauerhafte Beschichtungsanhaftung zu garantieren. Die Beschichtung des Primers Gepoprime-EP-11/22 thixo kann im Spritz- oder Rollverfahren erfolgen. Je nach Witterung kann schon nach vier Stunden mit dem Auftrag des zweikomponentigen Polyurea Gepotech-11/22 im Spritzverfahren begonnen werden. Kleinere Risse können überarbeitet werden und bedürfen keiner gesonderten »Vorbehandlung«. ●

Mit dem Gepotech-System können Schächte nach erfolgter Beschichtung sofort wieder in Betrieb genommen werden.

1862 begann in Rüsselsheim die Geschichte des Unternehmens Opel. Kurz vor dem 150-jährigen Jubiläum wurde Mennicke Rohrbau mit der Sanierung des Kanalnetzes auf dem Werksgelände beauftragt. ier Wochen wurde in Rüsselsheim gebaut, mitbekommen haben es die wenigsten Mitarbeiter. Denn Mennicke nutzte nicht nur die grabenlose Inlinermethode zur Kanalsanierung beim Autobauer, sondern nahm den Linereinbau darüber hinaus in den Betriebsferien vor. An 20 Stellen des Kanalsystems führte Mennicke Sanierungsmaßnahmen durch. Für die dabei angewendete Schlauchlining-Methode sprachen vor allem die geringen Kosten, die kurze Einbauzeit und die lange Haltbarkeit der sanierten Rohrleitung. In Rüsselsheim setzte Mennicke SaertexLiner von DN 200 bis DN 700 ein. Bei dem seit den 1950er Jahren in Deutschland verwendeten Schlauchlining-Verfahren wird ein sogenannter Inliner in das marode Rohr eingeführt. Anschließend wird der kunstharzgetränkte Schlauch mit UV-Licht ausgehärtet, sodass ein selbsttragendes Rohr entsteht. Die Produktion bei Opel konnte während der Vorarbeiten und der Sanierung der Kanalschächte nahe-

»Da das Abwassernetz auf dem Werksgelände ständig erweitert worden und in unterschiedlichen Jahrzehnten entstanden ist, musste jede Absperrung von Kanalabschnitten genau geplant werden«, berichtet Markus Warmuth-Baron, Leiter des Bereichs Rohrsanierung bei Mennicke. »Die Ableitung von großen Was-

V

Die Ableitung von großen Wassermengen, beispielsweise verursacht durch Starkregen, musste auf dem Werksgelände ununterbrochen gewährleistet sein, um eine Überflutung der Hallen zu verhindern.« Markus Warmuth-Baron, Leiter Rohrsanierung bei Mennicke

sermengen, beispielsweise verursacht durch Starkregen, musste auf dem Werksgelände ununterbrochen gewährleistet sein, um eine Überflutung der Hallen zu verhindern. Der ständige Kontakt mit der Bauabteilung des Opel-Werks war deshalb während der Bauarbeiten unerlässlich«, so Warmuth-Baron. Aufgrund der reibungslosen Kommunikation mit den Opel-Verantwortlichen und der professionellen Projektplanung gelang es Mennicke, die Installation der Liner nach nur vier Wochen abzuschließen. Anfang August nahm Opel die sanierten Leitungen in Betrieb. ●

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 71


\\\\\\\\\\\\\\\

> SCHWALM KANALSANIERUNG

Am Rhein-Main-Flughafen grabenlos saniert

Schemadarstellung – Kanal im Querschnitt. Links: Druckbohrung mit Ankerlitze; rechts: Auskleidung von innen mit Kurzliner (blau), Versiegelung der Ein- und Austrittsöffnungen. ährend der Baumaßnahmen für das neue Flughafenterminal A plus wurden Stahlseile zur Befestigung von Stahlspundwänden schräg ins Erdreich getrieben. Aufgrund von Unachtsamkeit, die genauen Umstände sind noch nicht geklärt, durchschossen einige dieser Stahlseile (»Ankerlitzen«) einen Abwasserkanal, der direkt vor dem Erweiterungsbau verläuft. Diese Sehnen aus Stahl behinderten damit aber den freien Abfluss im Kanal. Zudem war nun durch diese Löcher in der Rohrwand Beton in den Abwas-

W

serkanal geflossen. Den Beton hatte man im Erdreich verpresst, um die Ankerlitzen an ihrem Ende nach Dübelprinzip zu verankern. Die Ankerlitzen beließ man im Boden. Was man nicht wusste: Sie steckten an einigen Stellen auch im Kanalrohr. Im Zuge einer kameratechnischen Befahrung der Kanalisation wurde dieser Schaden im August entdeckt. Die Fraport lässt die gesamte Flughafenkanalisation nach der Eigenkontrollverordnung (EKVO) in regelmäßigen Abständen auf Dichtheit überprüfen. Zuständig bei Fra-

Betonmischschaufeln von BAUTEC

Mischen

wann, wo, wieviel Sie wollen.

Q

zwei Mischebenen, schnelleres und besseres Mischergebnis

Q

mit seitlichem Auslass zum Randsteine setzen

Q

beste Qualität vom Erfinder der Mischschaufeln

Q

Inhalt von 100 - 2 000 l

Jürgen Schlechter Hammerwerkstr. 16 | D-76327 Pfinztal Tel +49(0)7240 9413 60 I Fax - 66 E-Mail info@bautec-ag.de I www.bautec-ag.de

72 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Problem gelöst: Ralf Brauneis (Kanalservice Brauneis), Reinhard Herwig (Schwalm), Ralf Brauneis (Junior-Chef Brauneis), Michael Maul (Teamleiter Schwalm) und Christian Englert (Bauleiter Fraport; v. li. n. re.). port ist der Geschäftsbereich Handels- und Vermietungsmanagement. Jürgen Scheuring, Leiter des dortigen Fachbereichs Bedarf- und Netzmanagement Medien, sieht sich als Ver- und Entsorgungsunternehmen für

falls mit dem Roboter und einem Meißelvorsatz herausgestemmt. Von Etappe zu Etappe wurde der betroffene Kanalabschnitt mit Hochdruckspülung zwischengereinigt und der jeweilige Abraum abgesaugt. Hierfür stand ein Hochdruckspülfahrzeug der Firma Brauneis aus Hainburg bei Seligenstadt bereit. Nachdem der Kanal von seinen Hindernissen befreit war, wurden die durchlöcherten Rohrabschnitte mit kunstharzgetränktem ECR-Glasfaserlaminat, sogenannten Kurzlinern, von innen dauerhaft abgedichtet und stabilisiert. Für Michael Maul, der die grabenlose Sanierung vor Ort federführend voranbrachte, war der Fraport-Einsatz Routine. ●

Das grabenlose Verfahren sparte uns nicht nur Nerven, sondern vor allem Zeit und natürlich viel Geld.« Fraport-Bauleiter Christian Englert

den gesamten Flughafenbetrieb. Er betont, dass die Qualitätsstandards der Fraport in puncto Umwelttechnik und Wirtschaftlichkeit führend sind und höchsten Anforderungen gerecht werden. Um in dem versperrten Kanalabschnitt wieder für ungehinderten Abfluss zu sorgen, mussten zunächst die Stahlseilstücke, die wie Sehnen das Rohr quer durchzogen, mit einem Roboter herausgeschnitten werden. Am Arbeitsarm des dafür eingesetzten Roboters Talpa FSR 2060, ein Allrounder, der sich jeder Situation flexibel anpasst, war zu diesem Zweck ein Druckluft Winkelschleifer aufmontiert. Michael Maul und Reinhard Herwig, beide Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice, führten die Arbeiten für Schwalm durch. Die Facharbeiter arbeiteten sich Schritt für Schritt im Kanal vor. Sechs Stahlseilstücke mussten insgesamt herausgetrennt werden. Die inzwischen völlig verkrusteten Betonablagerungen wurden eben-

Das Unternehmen Schwalm – Die Schwalm Kanalsanierung ist spezialisiert auf Kanalreinigung, Entsorgung von Reinigungsrückständen aus Grubenentleerung und Fettabscheider-Service, TV-Inspektion von Kanalhaltungen sowie auf Verfahren des partiellen Relinings im Rahmen der grabenlosen Sanierung von Hauptrohren und Hausanschlüssen.

SCHWALM

Ein Abwasserkanal auf dem Rollfeld des Terminals A am Flughafen Frankfurt wurde beim Bau des neuen Terminals A plus mit unterirdischen Stahlseilen durchbohrt. Der neue Flugsteig ging am 10. Oktober in Betrieb. Kostenerwägungen und Zeitplanung veranlassten den Flughafenbetreiber Fraport, den Schaden mithilfe von Sanierungsrobotern zu reparieren. Ein Aufriss der Rollbahn konnte damit umgangen werden. Beauftragt wurde das Unternehmen Schwalm aus Bad Hersfeld. Die Arbeiten dauerten zweieinhalb Wochen.

Geborgene Bohrkrone.


///////////////

> TSURUMI

Standfeste Wasserhaltung Für die oberflächliche Wasserhaltung beispielsweise im Straßen- oder Kanalbau hat der japanische Pumpenhersteller Tsurumi die Schmutzwasserpumpe HS3 im Programm. ie nur 19 kg leichte 230-VSchmutzwasserpumpe mit Spiralgehäuse ist für sandhaltiges Wasser und Grundwasser optimiert. Hierfür bietet die HS3

eine Förderleistung von bis zu 300 l/min. Das Wasser pumpt sie maximal 18 m senkrecht nach oben oder holt es aus bis zu 10 m Eintauchtiefe herauf.

Schutz der Elektrik vor Kriechwasserschäden. Nicht zuletzt zählt Tsurumis zentrifugal wirkender Ölverteiler, der die Pumpe in jeder Lage zuverlässig schmieren soll, zum Serienstandard. Weil die HS3 selbst dem problematischen Trockenlauf standhält, erledigt sie den Abtransport des Bohrwassers im Dauerbetrieb ohne Beaufsichtigung. ●

TSURUMI GEOWELL

D

Selbst bei kritischen Wasserhaltungen wie in Bohrprojekten kommt diese Pumpe dank ihrer hohen Zuverlässigkeit zum Einsatz: Ihre praktisch unbegrenzte Standzeit verdankt sie einer Technik, mit der Tsurumi zum weltgrößten Baupumpenhersteller avancierte. Beispielsweise wartungsfrei gekapselte Kugellager, doppelt innenliegende Wellendichtungen, ultraharte Materialien wie Siliziumkarbid, Motorschutz-Thermofühler und einzeln vergossene Leiter zum

Bewährt in der Wasserhaltung bei Bohrarbeiten: Tsurumis kompakte Schmutzwasserpumpe HS3.

WIMAG ROHRLEGER. SCHWER WAR GESTERN.

> FRÄNKISCHE ROHRWERKE

Kompetenz rund ums Regenwasser: 6. Auflage des RWB-Handbuchs

Der starke Rohrleger für den einfachen und sicheren Rohrtransport.

Regenwasser ist die Kompetenz der Fränkischen Rohrwerke: Alle Produkte und Systeme sind darauf ausgelegt, Niederschlag auch bei hohem Versiegelungsgrad wieder optimal in den natürlichen Kreislauf zurückzuführen. Nun haben die Rohrspezialisten aus dem bayerischen Königsberg ihr Handbuch zur Regenwasserbewirtschaftung (RWB) in der sechsten Auflage auf den Markt gebracht. eben Grundlagenwissen und Planungsunterstützung für das Regenwassermanagement stellt das Handbuch neue bzw. erweiterte Produkte von FRÄNKISCHE vor. Interessierte können sich ausführlich über die Sedimentationsanlage SediPipe XL-Plus, den Systemdrosselschacht mit UFT-Wir-

N

belventil und die verschiedenen Zulassungen für die Füllkörperrigole Rigofill inspect informieren. Mit dem Handbuch zur Regenwasserbewirtschaftung ist FRÄNKISCHE seit Jahren ein zuverlässlicher Partner im Tief-, Hoch- oder Verkehrswegebau, im GaLaBau oder im Industrie- und Gewerbebau. Auch in

der neuesten Auflage des mittlerweile über 100 Seiten starken RWB-Handbuchs stehen objektbezogene und maßgeschneiderte Komplettangebote im Mittelpunkt. ●

www.wimag.de

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 73 12:37:37


\\\\\\\\\\\\\\\

> DERNBACH

Ökologischer Schutz vor Wurzeleinwuchs Wenn Bäume an Rohren Wurzeln schlagen, kann es teuer werden. Wurzelschäden an Rohren und Leitungen verursachen nicht nur hohe Kosten, mitunter können auch Gefahren entstehen. Vorsorge in Form von regelmäßigen Kontrollen an Straßen und Plätzen mit starkem Baumbestand ist daher unerlässlich. Bei der Sicherung von Leitungstrassen und Gasleitungen vertraut man in Hannover auf umweltfreundliche Alternativen.

tung entwickeln, der senkrecht auf die Leitung drückt und diese nachteilig verändert. »Bei Hausanschlüssen aus Kunststoffrohren kann die gesamte Rohrleitung von der Wurzelarchitektur sogar so zusammengepresst werden, dass kein Gasfluss mehr besteht. Im schlimmsten Fall können sich Verbindungen lösen«, erklärt Heidger. »Das Gas kann dann, wie im nordrheinwestfälischen Viersen geschehen, in angrenzende Wohnhäuser strömen und dort beim kleinsten Funkenschlag zu lebensgefährlichen Explosionen führen«, so Heidger. An den risikohaften Stellen hat enercity die Wurzelarchitektur mittels Saugbaggers freigelegt und in einer Umgebung von 50 cm um die Rohrleitung die Wurzeln entfernt.

den Kunststoffelementen ab und die Wurzeln wachsen, da sie dem Wasserfluss folgen, um die Materialien herum. Sie umwachsen sozusagen das Hindernis und dringen dann wieder in die Leitungszone ein. Um eine garantiert wurzeldichte Verbindung zu gewährleisten, müssten die Kunststoffabdichtungen die Rohrleitung komplett umhüllen. Dies ist technisch unter anderem aufgrund der begrenzten Ar-

Kunststofffolien und -platten eignen sich nicht zum Wurzelschutz

Deshalb hat sich enercity für ein alternatives, ökologisches Abdichtungsmaterial entschieden. Nach dem Entfernen der Wurzeln wurde das Ton-Sand-Gemisch Dernoton wie Füllsand in die Leitungszone eingebracht. Die Rohrleitungen sind, im Gegensatz zur beschriebenen Kunststoffdichtung, komplett umhüllt. Das Material wurde dann mittels Explosionsstampfer verdichtet. Die Verdichtung bewirkt, dass die Gesteinskörn-

Insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ist Dernoton das einzige Material, das einen 100 %igen Wurzelschutz gewährleistet.« Clemens Heidger, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger

beitsfläche in der Baugrube aber nicht möglich.«

Mineralische Abdichtungen

Reparaturarbeiten an geschädigter Gashochdruckleitung. ie enercity Netzgesellschaft und die Stadt Hannover haben in den letzten Jahren eine umfassende Risikoüberprüfung begonnen. Um einen nachhaltigen Wurzelschutz zu gewährleisten, setzt man bei der Überprüfung und Sanierung der Leitungen auf mineralische Abdichtungsmaterialien wie Dernoton. Der ökologische »Wurzelblockstoff«, wie ihn Gutachter der Stadt beschreiben, besteht aus einem Ton-Sandgemisch, lässt sich einfach verarbeiten und bietet langfristigen Schutz. »Die enercity Netzgesellschaft hat in den vergangenen zwei Jahren über 800 Baumstandorte im Bereich ihrer Gas- und Fernwärmeleitungen einer Risikoanalyse

D

unterzogen«, beschreibt Clemens Heidger, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für enercity sowie Experte für GaLaBau, das Projekt. »Sämtliche Bäume in der Stadt, die einen Abstand von 1,5 m zur angrenzenden Versorgungsleitung unterschreiten, wurden erfasst und bezüglich ihrer Wurzelentwicklung in Augenschein genommen.« Insbesondere bei Gehund Radwegen sieht der Experte das Risiko, dass die Baumwurzeln Schlingen unter den Gasleitungen bilden und durch ihre Hebelkräfte die Lage der Leitungen verändern. An Schweißnähten der Rohre können so Leckagen entstehen oder es kann sich ein »Druckstempel« über der Lei-

»Solche Maßnahmen nützen nur dann, wenn ein dauerhaft beständiger Wurzelschutz mit eingebracht wird«, sagt Heidger. »Wurzeln wachsen bekanntlich nach und können die Leitungen erneut gefährden.« Um das zu verhindern, werden an den Schadstellen von den verantwortlichen Planern und Rohrleitungsbauern Kunststofffolien oder stärkere Kunststoffplatten vertikal zwischen Rohrleitung und Wurzelwerk eingebaut. Beide Verfahren bieten jedoch keinen ausreichenden Schutz vor Wurzeleinwuchs, weiß der Experte: »Das eindringende Niederschlagswasser läuft an bei-

74 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

HEINRICH DERNBACH

Produkt-Fakten Dernoton-Fertigmischungen Die Tonmischungen aus natürlichen Bodenmaterialen sind für vielfältige Abdichtungsarbeiten im Erdreich geeignet und wurden von Bernhard Dernbach entwickelt. Seit 2011 werden die Mischungen bei Baumann in Bonn hergestellt. Dernoton-Fertigmischungen können nach Nutzungsende mit dem Erdreich vermischt werden. Sie eignen sich besonders für die vertikale und horizontale Abdichtung an Bauwerken, für stehende und fließende Gewässer, Deichbau und -reparatur, für Rohrauflager und Rohrummantelungen sowie zur Abdichtung von Pflasterfugen.

»Druckstempel« einer Eichenstarkwurzel auf einer Gasversorgungsleitung.

Bild -Information Mehr unter www.baumagazin.eu chen zusammengepresst und der Gasaustausch im Material unterbunden wird. »Insbesondere unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ist Dernoton das einzige Material, das einen 100-prozentigen Wurzelschutz gewährleistet«, erklärt Clemens Heidger. Theoretisch könne das Material Millionen Jahre im Boden eingelagert werden, ohne dass es sich physikalisch oder chemisch verändert. Die Lebensdauer von Kunststoffabdichtungen sei in den meisten Fällen auf zehn bis maximal zwanzig Jahre beschränkt. Nach Nutzungsende kann das Material mit dem Erdreich vermischt werden. ●


PROBST

///////////////

Die Schachtrahmenzange SRZ-M erlaubt das sichere Greifen und Versetzen von Schachtrahmen und Auflageringen.

Schachtrahmenzange SRZ-M.

> PROBST

Neues von den Greiftechnikspezialisten Greiftechnikanbieter Probst aus Erdmannshausen (Landkreis Ludwigsburg) führt auch die beiden Speziallösungen Schachtrahmenzange SRZ-M und Rohrverlegedorn RVD-4-ECO-F im Programm. Die Schachtrahmenzange wurde für das sichere und gesundheitsschonende Greifen und Versetzen von Schachtrahmen und Auflageringen entwickelt. Die Zange eignet sich ideal für Reparaturarbeiten und zum Einbau auf exaktem Niveau. Der Rohrverlegedorn will mit 50 % Zeiteinsparung beim Rohrhandling dank einer 1-Mann-Bedienung punkten. ei der Schachtrahmenzange SRZ-M ermöglicht eine Wechselautomatik eine vollautomatische Umschaltung beim Absetzen oder Aufnehmen der Last. Das spart nicht nur Zeit, sondern schont auch den Rücken. Alternativ zur Handarbeit kann die Zange durch ihre Einhängeöse auch mit Hebezeugen verbunden werden. Ein typisches Einsatzgebiet für die Schachtrahmenzange sind Reparaturarbeiten, die sich aufgrund der neuen zylindrischen Form der Schachtrahmen – im Vergleich zur frü-

B

her eingesetzten Trapezform – ergeben. Die Schachtrahmen können sich im Laufe der Zeit setzen und der Mörtel darunter bricht aus. Um die Instandsetzung schnell und schonend durchzuführen, hat sich beispielsweise die Stadt Pforzheim für die Schachtrahmenzange SRZ-M von Probst entschieden.

Rohrverlegedorn RVD-4-ECO-F Der RVD-4-ECO-F ist eine universelle Rohrverlegehilfe zum Entladen, Transportieren und Verlegen von Stahlbetonrohren

(beispielsweise Kanalrohren) mit einem Durchmesser von 300 bis 1 200 mm und einem maximalen Gewicht von 4 t. Ein Umschlingen der Rohre mit Gurten oder Ketten ist nicht mehr nötig. Dank mechanischem Klemmmechanismus können die Rohre nicht mehr abrutschen und somit besonders genau am Bestimmungsort platziert werden. Der Rohrverlegedorn kann über die integrierte universelle Flanschplatte und ein hierfür benötigtes Schnellwechselsystem binnen kurzer Zeit an jeden Bagger an-

gebaut werden. Die selbstständige, einfache Aufnahme des Verlegedorns durch den Baggerfahrer macht keine Montagevorgänge mehr nötig. Die Einarbeitungszeit für die Mitarbeiter ist entsprechend kurz. Da sowohl bei der Aufnahme als auch beim Absetzen der Rohre kein Arbeiter unmittelbar in der Gefahrenzone nötig ist, reduzieren sich die Verletzungsgefahren. Auch die Rentabilität nimmt zu dank einer geschätzten Zeitersparnis beim Handling und Verlegen der Rohre von rund 50 %. ●

Rohrverlegedorn RVD-4-ECO-F.

Auffahrrampen aus Aluminium – Qualität „made in Germany“ MAUDERER ALUTECHNIK GMBH 88161 Lindenberg, Tel. 08381/9204-0 www.mauderer.de, info@mauderer.de VERLADEN MIT SYSTEM

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 75 15:30


Raumsysteme und Container

Bau-, Wohn- und Bürocontainer

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

> FAGSI – ALHO

Kurzfristige Raumengpässe gelöst Kurzfristige Raumengpässe lösen Unternehmen wie Audi mit Raummodulen. Dort setzt man auf temporäre und hochwertige Lösungen von FAGSI, wie sich am Beispiel eines neuen Bürogebäudes auf dem Werksgelände in Ingolstadt sehen lässt. Raummodule bewähren sich generell auch im Neubau von Bürogebäuden, die sogar an Gewächshäuser anschließen können. So zeigt es das aktuelle ALHO-Projekt für Frikarti Stauden in Grüningen bei Zürich. usätzliche Bürokapazitäten musste Audi kurzfristig schaffen. Doch auch die Frage, ob die Kapazitäten dauerhaft benötigt werden, beherrscht Automobilhersteller heute. Temporäre Raumengpässe löste Audi deshalb mit einer Miet-Containeranlage von FAGSI. »Der zeitliche Faktor war für uns ausschlaggebend, uns für ein Containergebäude zu entscheiden. Das Preis-Leistungsverhältnis und die Möglichkeit, flexibel auf unsere Wünsche – insbesondere in Bezug auf die Zusatzausstattungen – zu reagieren, haben den Ausschlag für das Energy System von FAGSI gegeben«, erläutert Stefan Böll, zuständiger Projektmanager in der Abteilung Bautechnik bei Audi. Innerhalb von nur jeweils vier Wochen Bauzeit vor Ort entstanden aus 126 Energy Modulen zwei dreigeschossige Bürogebäude mit je 1 106 m² Grundfläche. Die Mietanlagen erfüllen die Anforderungen der EnEV 2009 und werden für 24 Monate auf dem Gelände in Ingolstadt stehen. Während das Gebäude »MS308« für insgesamt 60 externe Kräfte Platz bietet, zogen in Gebäude »MS311« 45 Audi-eigene Mitarbeiter ein – unter anderem auch die Abteilung Bautechnik. »Uns war es wichtig, dass die Mitarbeiter nicht das Gefühl haben, in einen Container auswei-

Z

Innerhalb von nur je vier Wochen Bauzeit vor Ort entstanden aus 126 Energy Modulen zwei dreigeschossige Bürogebäude mit je 1 106 m2 Grundfläche für Audi. mit Glasfasertapete versehen. Teppichböden verstärken zudem den Eindruck, sich in einem konventionellen Bürogebäude aufzuhalten. Für ein angenehmes Arbeitsklima sorgen die Beschattungsmöglichkeit mit elektrischen Außenjalousien und eine Klimatisierung.

ALHO

chen zu müssen«, so Böll. »Mit den Energy-Gebäuden haben wir eine hochwertige temporäre Lösung geschaffen, die dem Standard der Büroarbeitsplätze in den Bestandsgebäuden in nichts nachsteht.« Die Decken wurden mit GKF verkleidet, die Wände zusätzlich

Raummodule bewähren sich auch in der Schweiz: Bei Frikarti Stauden in Grüningen schließen sie sogar an Gewächshäuser an.

76 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Neues Bürogebäude schließt direkt an Gewächshäuser an »Für uns war die kurze Bauzeit sehr entscheidend«, sagt auch Beat Graf von Frikarti Stauden in Grüningen im Schweizer Kanton Zürich. »Am vorgesehenen Standort mussten drei bestehende Gebäude abgebrochen werden, dies war jedoch als Gärtnerei nicht vor dem Ende der Verkaufssaison Ende Juni machbar. Gleichzeitig musste der Neubau vor der nächsten Verkaufssaison im Februar bezugsbereit sein.« Diese Aufgabe in die Hände eines Generalunternehmers legen zu können, der den Bau zeitlich koordiniert und ein ansprechendes PreisLeistungsverhältnis bietet, waren die beiden Hauptargumente für die Realisierung des Bauprojekts mit ALHO in Modulbauweise. Der enge Bauzeitkorridor von zehn Wochen – von Montage vor Ort bis zur Übergabe des fertigen Gebäudes – stellte eine große Herausforderung dar, weil er nach dem Saisonstart für Frikarti Stauden ausgerichtet werden musste. Architektonisch punktet das Gebäude mit einer farbenfrohen, hinterlüfteten Fassade sowie der perfekten Anbindung an die bestehenden Gewächshäuser. Der rote Quader bildet mit den anschließenden Gewächshäusern ein harmonisches Ensemble und bietet als weiteres Highlight den Mitarbeitern und Kunden des Auftraggebers eine komplett mit Holz gestaltete Sonnenterrasse als kleine Insel im Alltag. ●


///////////////

> HEINKEL MODULBAU

Für jeden Einsatzzweck die passenden Räume

lle Heinkel Container- und Raumsysteme können gekauft, gemietet oder geleast werden. Kunden bekommen alles aus einer Hand: von der Bera-

A

Das Unternehmen Heinkel Modulbau – Fred Schneider (Vorsitzender der Geschäftsleitung), Thomas Ziegler (weiterer Geschäftsführer), Horst Hasselbacher (Hauptgesellschafter und ebenfalls Geschäftsführer) sowie das Mitarbeiterteam verfügen über langjährige fundierte Erfahrungen mit den Produkten Container- und Modulbau. Regelmäßige Kontrollen und Optimierung in der Fertigung machen Heinkel zu einem der führenden Hersteller von Modul- und Sonderbauten.

tung, Planung, Projektentwicklung, Bauantragstellung, Baubetreuung, Bauleitung bis zur schlüsselfertigen Ausführung des Projektes inklusive Haustechnik, Installation und Innenausbau. Heinkel setzt auf Qualität und individuelle Lösungen. In Kombination mit kurzen Planungs- und Montagezeiten sollen sie die optimale Voraussetzung für perfekte Raum- und Containersysteme für unterschiedliche Einsatzzwecke bieten. Das Lieferprogramm ist breit gefächert und beinhaltet Raumsysteme für Büro und Verwaltung, Verkaufsbereiche,

HEINKEL MODULBAU

Heinkel Modulbau im schwäbischen Blaubeuren hat sich auf die Planung und Erstellung komplexer, mobiler Raumsysteme und Sondercontainer in modularer Bauweise für unterschiedlichste Einsatzzwecke spezialisiert. Entstanden ist das Unternehmen im Jahre 2000 aus dem bereits 1945 gegründeten Familienunternehmen Heinkel Fahrzeugbau und der Firma Heinkel Medizinsysteme. Mobile vorgefertigte Modulraumsysteme, die auf der Baustelle zu einem Gebäude zusammengesetzt werden, versprechen schnell verfügbare Raumlösungen zu einem attraktiven Preis. Durch die Vielzahl der Variationsmöglichkeiten gibt es fast keine Einschränkungen in der Gebäudegröße, Fassade oder Geschosszahl. Ein weiterer Vorteil der modularen Bauweise ist die jederzeitige Versetzbarkeit – bei einem Standortwechsel zieht das Gebäude einfach mit um.

Schulen und Kindergärten, Technik-Container, den Medizinbereich sowie das Segment Sanitär/Sozial. Neben Raumsystemen für die Privatwirtschaft, die Großindustrie und die öffentliche Hand bietet Heinkel Modul auch spezielle Produkte für den Wehrbereich. So fertigt man für die Bundeswehr ISO 20'-Geschirrreiniger und Schmutz- und Frisch-

wassercontainer als Einzelelemente für ein mobiles Feldküchensystem in Containerbauweise. Aber auch Auslandsaufträge sind für das Unternehmen keine Seltenheit. Für eine Ölbohrstation im Nahen Osten produzierte Heinkel Modulbau 140 Wohnmodule und 60 weitere Module, die von eigenen Monteuren in Zusammenarbeit mit örtlichen Kräften aufgestellt wurden. ●

222 .*/ )1". !"

LÜRA-Stellwände aus Stahl Stellwände aus Stahl 9 7 %/0" 0 &)&060 9 * * 7%" 1+! *"%. 9 "&+" -) 041+$"+ 9 . +!/ %104 &/ 9 %+"))" "&+# %" ,+0 $" 9 )"3& ") 1+! *, &) LÜRA-Schüttguthallen: / %+"))"

9 %800$10 1+! $". ,3"+ 9 %800$10% ))"+ 9 . +!/ %10426+!" 9 6.*/ %10426+!" 9 5 &$%0 1 % #8. )"& %0" %800$80".

,$"+!

,+0 $"

1)0!

%

RMS GmbH • *

7/1+$"+ #8. '"!"+ +0".$.1+! $10"/ ."&/ "&/01+$/ ".%6)0+&/

%,.+

(".

"/") • ")

%

%&" "!

%

• &+#, .*/ )1". !"

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 77


\\\\\\\\\\\\\\\

> ALGECO

Modulare Gebäude sind auch geländetauglich den Funktionen Kühlen und Heizen gewährleistet. Die Räumlichkeiten sind offen, großzügig und durch die vielen Fenster angenehm hell. »Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Algeco und Andreas Blankenhorn sehr. Trotz enger Terminschiene wurbäude Regenwasserdrainagen den wir in allen Projektphasen gebaut, die das überschüssige Wasser fassen und abführen kön- immer kompetent beraten und jede Herausforderung wurde nen. mit dem Algeco-Spezialistenteam perfekt gemeistert«, beGebäude mit allem Komfort tont Michael Walther, Leiter Für die beiden neuen Gebäude wurden 314 einzelne Raummo- TQM der Bertrandt-Gruppe. Seit Mitte Oktober ziehen die dule verbaut. Die Räumlichkeiten teilen sich auf in einen Emp- ersten Mitarbeiter ein. Der komfang, Büro- und Besprechungs- plette Umzug soll bis Januar abgeschlossen sein. räume, Kaffeeküchen, sanitäre Anlagen Bertrandt-Entwicklungs- Bertrandt plant weisamt Behindertentoi- zentrum in exponierter teres Wachstum und es besteht die Mögletten, TreppenhäuHanglage errichtet lichkeit, dass ein dritser und Fluchttreppentürme sowie eine Kantine. tes Gebäude zeitnah folgen könnte. Hier würden weitere 250 ArDie Gebäude entsprechen den beitsplätze entstehen. hohen Brandschutzrichtlinien Ein externer Architekt plannach F90 und sind mit einer aufwendigen Brandmeldetechnik, te das Gebäude gemeinsam mit Algeco. Der Container- und Modulbauspezialist zeichnete für das gesamte Projekt verantwortlich, von der ersten Beratung über die Erstellung aller Statiken inklusive der Prüfungen bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe samt Elektro- und Wasserinstallation, Klimatisierung sowie Kantinen- und Kücheneinrichtung. ●

Immer, wenn es sehr schnell gehen muss oder wenn die Nutzungszeit begrenzt ist, bieten sich Projektgebäude in Containerbauweise geradezu an. Nach nur acht Wochen reiner Bauzeit sind sie bezugsfertig und lassen sich zudem flexibel verändern. Doch was tun, wenn die geologischen Gegebenheiten schwierig sind? Das neue 5 715 m2 große Gebäude des Entwicklungsdienstleisters Bertrandt in Mönsheim bei Stuttgart entstand auf einem felsigen Gelände mit insgesamt 14 m Höhenunterschied.

er Bertrandt-Konzern mit Sitz in Ehningen bei Böblingen beauftragte das Kehler Unternehmen Algeco mit dem Bau eines Entwicklungszentrums. Bis zu 500 Mitarbeiter, überwiegend Fachingenieure, Entwickler und Techniker, sollen die neuen Räumlichkeiten für mehrere Jahre nutzen. Gebäudegröße, die terminliche Situation und speziell die geologischen Gegebenheiten stellten eine große Herausforderung: Bereits acht Wochen nach Vorlage der Baugenehmigung sollten die neuen Räumlichkeiten bezugsfertig sein. Das Grundstück in Mönsheim bot sich, was die Infrastruktur anbelangt, aufgrund seiner Nähe zum Raum Mühlacker/ Pforzheim/Stuttgart und der guten Autobahnanbindung als geradezu ideal an.

D

Extreme Höhenunterschiede elegant ausgeglichen Die geologischen Voraussetzungen waren schwierig. Es galt, 14 m Gesamthöhenunterschied

auf felsigem Grund zu überwinden. Das geologische Gutachten umfasste 45 Seiten. »Nachdem wir verschiedene Alternativen geprüft haben, fanden wir eine gute Lösung. Wir planten zwei parallel verlaufende, in Terrassen gebaute Bürogebäude mit jeweils drei Etagen. Beide Gebäude sind über Gänge miteinander verbunden, und zwar etagenversetzt. Vom Gebäude eins im Erdgeschoss führt ein Verbindungsgang direkt in das erste Obergeschoss von Gebäude zwei. Insgesamt haben wir somit vier Ebenen und konnten durch diese Konstruktion zusammen mit speziellen Stützmauern, sogenannten Mauerscheiben, elegant die extremen Höhenunterschiede ausgleichen«, erklärt Andreas Blankenhorn, Projektleiter und gleichzeitig Leiter der AlgecoNiederlassung in Eningen bei Reutlingen. Der felsige Untergrund bietet einen guten Halt, allerdings kann das Hang- und Regenwasser nicht versickern. Daher wurden unterhalb der Ge-

78 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

ALGECO/BERTRANDT

Wegen der starken Hangneigung mussten 14 m Gesamthöhenunterschied überbrückt werden. Algeco plante zwei parallele, in Terrassen gebaute Gebäude und verband diese mit Gängen.

Nach nur acht Wochen Bauzeit übergaben Harald Suhrcke (Direktor Vertrieb und Marketing bei Algeco) und Niederlassungsleiter Andreas Blankenhorn die bezugsfertigen Gebäude an Michael Walther (Leiter TQM der Bertrandt-Gruppe; v. li. n. re.). Fluchtwegebeleuchtung und durchgängig mit vier Fluchtwegtreppenhäusern ausgestattet. Eine weitere Besonderheit ist eine aufwendige Sicherheitstechnik. Ein gutes Raumklima wird durch hocheffiziente Klimatruhen mit

Das Unternehmen Algeco – Die deutsche Algeco GmbH ist eingebunden in die Algeco Scotsman Gruppe, einem weltweiten Serviceanbieter und Experten für modulare Raumsysteme und sichere Lagerlösungen. Die Gruppe sieht sich mit 4 000 Mitarbeitern und 56 000 Kunden als Marktführer und Komplett-Baudienstleister im Bereich mobiler Raumlösungen. Sie ist seit mehr als 50 Jahren am Markt präsent und verfügt mit mehr als 300 000 Raumeinheiten über die nach eigenen Angaben größte Mietflotte weltweit.


///////////////

> TOUAX-SIKO

Modul-Lösungen machen Schule

inzu kommen noch Werkund Waschräume, Korridore, Lehrerzimmer, Schulsekretariat und Räume für Schulsozialarbeit. Schon die reinen Baudaten sollen auf eine Referenzlösung hindeuten: 180 Module in verschiedenen freundlichen RAL-Farben wurden in zwei Bauabschnitten errichtet, freundlich-gelber Fußboden, Außenund Innentreppen mit Galerie, um die drei Geschosse miteinander zu verbinden, Fernwärmeheizung, Wärmedämmung nach

H

EnEV, Akustikdecken. Entstanden ist eine helle, großzügige Anlage, die den besonderen Ansprüchen der Schüler Rechnung trägt. Die Schule ist sonderpädagogisches Förderzentrum über neun Klassenstufen und gleichzeitig Anbieter sonderpädagogischer Leistungen für andere Regelschulen in München-Mitte. Deshalb waren die baulichen Anforderungen besonders hoch: Es mussten nicht nur die allgemeinen Richtlinien für den Schulbau

SIKIO

Viele Schüler des Förderzentrums »Schule am Innsbrucker Ring« in München konnten sich auf eine besondere Überraschung nach der Rückkehr aus den Sommerferien freuen: Der Unterricht findet während der Umbauphase des Hauptgebäudes für mindestens drei Jahre in einer maßgeschneiderten Modullösung von Touax-Siko statt. 22 Klassenräume in 180 Modulen bieten einen perfekten Ersatz auf Zeit.

Schule Innsbrucker Ring. eingehalten werden, sondern auch die strengen Vorschriften für den Bau von Grundschulen mit besonderer Ausstattung. Nach einer kompetenten Beratung und Planung durch die deutsche Tochter des französischen Touax-Konzerns war klar,

dass nicht nur die baulichen Anforderungen erfüllt würden, sondern auch die Lieferlogistik innerhalb des engen Zeitfensters reibungslos funktionieren würde. Für den Bauherrn war diese planerische Sicherheit wichtig, denn Verzögerungen hätten ei-

Jetzt online werben auf baumagazin.eu :;(9;:,0;,5,>:;/,4,5)30*27<52;4,+0(;/,24(.(A05()64,+0(+(;,5

!

Online-Werbung auf baumagazin.eu Werbeform

Größe in Pixeln

Grundpreis pro Monat*

5

Startseite bzw. Themenbereiche

Content Banner 1 1 Content Banner 2 2 Content Banner 3 3

468 x 60 468 x 60 468 x 60

410,– 390,– 390,–

Rectangle

4

230 x 230

490,–

Skyscraper

5

200 x 600

590,–

Look-like-you-Paket

beinhaltet die komplette Anzeigenwerbung auf der Startseite

Sonderwerbeformen

1 4

2 000,– 4

Grundpreis pro Monat*

2

ausführlicher Bericht, Bilder, Videos, Links mit Bewerbung auf der Startseite

Online Extra zur Titelseite / -story Print (nur mit Print) Online Spezial (ohne Print)

299,– 799,–

*Alle Preise in € zzgl. jeweils gültigem gesetzlichen Mehrwertsteuersatz.

Ansprechpartner online: Jacqueline Zöller   ᅏ +49 (0) 831 / 522 04-21   ᅒ zoeller@sbm-verlag.de

3 3

Sichern Sie sich Ihren Premium-Platz auf www.baumagazin.eu 11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 79


\\\\\\\\\\\\\\\

> GRAEFF CONTAINER

Eine clevere Lösung für Autohändler in Saalfeld Zweckorientierung war das oberste Gebot bei der Planung des Anbaus von Werkstatt- und Präsentationsflächen an einen bestehenden Gebäudekomplex des Autohauses Zentral im thüringischen Saalfeld. Eine Vorgabe, für die die Pultdach-Version der Uni-Plus-Halle von GRAEFF nach Meinung von Nico Petelka, dem Inhaber des Autohauses, beste Voraussetzungen bot.

GRAEFF CONTAINER

nen gravierenden Unterrichtsausfall nach sich gezogen. Die beiden Obergeschosse wurden in den Pfingstferien auf das Erdgeschoss gestellt. Die dortigen Innen- und Ausbauarbeiten wurden während des Unterrichts in der Grundschule im Erdgeschoss fertiggestellt; dies erforderte eine sorgfältige Planung, damit der Unterricht im Erdgeschoss mit so wenigen Einschränkungen wie möglich vonstattengehen konnte. Zudem musste gewährleistet sein, dass die Schule ihre Unterstützungsangebote für andere Regelschulen weiterhin anbieten konnte. Touax-Siko verspricht mit einer eigenen Fertigung und eigener Konstruktionsabteilung passgenaue Lösungen für alle Anforderungen. Finanzierungsoptionen unterstützen zudem Miete, Kauf, Rückkauf, Mietkauf oder »Vendor Leasing«. Dank einer hohen Planungssicherheit und entsprechender Ausführungsqualität konnte Touax-Siko in den letzten Jahren gerade im Bereich Bildung und Betreuung punkten: Bei Schulen und Kindergärten sind die Anforderungen im Hinblick auf Hygiene- und Unfallverhütungsvorschriften und Schadstoff-Freiheit besonders hoch. Gleichzeitig haben die Bauträger aus dem pädagogischen Bereich einen hohen gestalterischen Anspruch; Standardlösungen können diesen Ansprüchen selten genügen.

Werkstatträume und Ausstellungsfläche des Saalfelder Citroën-Händlers Autohaus Zentral.

ine Forderung des Autohauses war auch, den Bau ohne Beeinträchtigungen durch Schmutz zu errichten, um den laufenden Betrieb aufrechterhalten zu können. Der mehr als 350 m² große Anbau mit drei Werkstatt-Arbeitsplätzen und einer Präsentationsfläche lässt we-

E

Das Unternehmen Touax-Siko – Touax-Siko Deutschland ist eine 100%-ige Tochter der Touax-Unternehmensgruppe, die ihren Hauptsitz in Paris hat. Sie hat sich auf das Vermietungsgeschäft mobiler und standardisierter Lösungen spezialisiert und ist in den Bereichen Flussschifffahrt, Güterverkehr, Schiffscontainer und RaumModule aktiv. 2011 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 336 Mio. Euro. 2012 schuf der Touax-Konzern die Sparte »Touax Afrika« durch den Erwerb des marokkanischen Marktführers für Modulbauten, SACMI, sowie die auf Module spezialisierte Leasingfirma RAMCO. Touax ist damit auch auf dem sich dynamisch entwickelnden afrikanischen Markt vertreten.

Der Ausbau hält einige Jahre vor, aber dann wird GRAEFF wieder mein erster Ratgeber sein.« Nico Petelka, Inhaber Autohaus Zentral

gen des modularen Bauprinzips dem Unternehmen die Möglichkeit offen, zu einem späteren Zeitpunkt ebenso unkompliziert nochmals zu erweitern. Zweckorientierung, Wirtschaftlichkeit und möglichst harmonische Verbindung – farblich und architektonisch – der bestehenden und der neuen Gebäudeteile waren die wesentlichen Gründe für Nico Petelka, dem Inhaber des Autohauses Zentral, den Neubau mit dem Mannhei-

80 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

mer Anbieter GRAEFF Container durchzuführen. Zum breit gefächerten Hallenprogramm des Stahlbauunternehmens zählt die Uni-Plus, die mit Sattel- oder Pultdach ausgeführt werden kann und hier in der PultdachVariante erstellt wurde. Eine an allen Seiten offene Überdachung für das Nutzfahrzeugprogramm macht es möglich, auch größere Fahrzeuge vor Witterungseinflüssen geschützt zu präsentieren. Mit drei zusätzlichen Werkstattplätzen reagiert Petelka auf die zunehmende Zahl an Kunden, die den Service des Hauses auch im technischen Bereich schätzen. Die Halle ist – farblich abgestimmt – an den bestehenden Werkstattkomplex angesetzt: die Fassade in Rot, die drei Sektionaltore in Anthrazitgrau. Im modularen Systembau von GRAEFF können bauliche Akzente aus einer Vielzahl von Farben, Materialien und architektonischen Formen gewählt werden. Das nutzen insbesonde-

re Firmen, die ihre Produkte in umkämpften Märkten vorteilhaft präsentieren wollen. »Ich habe mich nach reiflicher Überlegung für GRAEFF entschieden, weil das Gesamtpaket stimmte: ein vorteilhafter Preis, eine meinen Vorstellungen entsprechende Baulösung und nicht zuletzt die Gewähr, schnell und ohne Beeinträchtigung des laufenden Betriebs fertig zu werden«, führt Petelka aus. »Der Ausbau hält einige Jahre vor, aber dann wird GRAEFF wieder mein erster Ratgeber sein.« ●

Das Unternehmen GRAEFF Container – GRAEFF entwickelt und produziert seit über 50 Jahren mobile Raumlösungen und hochwertige Fertiggebäude. Seit August gehört GRAEFF zur weltweit operierenden Losberger Group mit Sitz in Bad Rappenau. Die Produktpalette von GRAEFF reicht vom Lagercontainer, dem GastroPavillon, der Büroanlage und dem repräsentativen Ausstellungsgebäude bis zur Fertigungs- oder Großraumlagerhalle.


///////////////

> CONDECTA

CONDECTA

Optimale Lösungen für spezielle Probleme

Das Unternehmen Condecta – Die Muttergesellschaft der deutschen Condecta – Condecta AG, Fabrik für Baumaschinen und Baugeräte in Winterthur – gehört zu den drei größten Anbietern von Schnelleinsatzkranen in der Schweiz. Das Unternehmen ist seit 50 Jahren auf dem Schweizer Markt und seit 20 Jahren mit der Condecta München GmbH in Deutschland präsent. Inzwischen sind die feuerverzinkten, glänzenden Krantürme des Anbieters mit Polygonelementen zu einem gewohnten Alltagsbild geworden. Seit der Einführung der Eurokran-Baureihe im Jahre 1980 stehen bereits über 2500 Maschinen in Europa im Einsatz. Ein weiterer Schwerpunkt der Produktpalette sind Bauaufzüge, das Vertriebsprogramm umfasst aber auch eine umfangreiche Palette an Mobilraumzellen und Containern. Die Raumsysteme können gekauft, geleast oder gemietet werden. Angeboten wird auch ein verzinkter Mobilzaun mit einem Schnellmontagesystem und Höhenausgleich für unebene Aufstellplätze. Dieser Zaun kann auch in kleinen Mengen kurzfristig an jeden Ort in Deutschland und der Schweiz geliefert werden.

5 m, 6 m, 7 m und 8 m) verfügbar. Die Breite beträgt 2,2 m, die lichte Raumhöhe 2,3 m und die Außenhöhe 3,2 m. Charakteristisch sind eine stabile Rahmenkonstruktion aus Holz- und Stahlprofilen, Dachsparren sind aus Vierkant-Stahlrohren gefertigt. Das Runddach besteht aus verzinktem Stahlblech mit Dachrinnen, die Außenverkleidung aus verzinktem Trapezstahl-

Abroll-Container Abroll-Container.

Als weiteren Spezialartikel bietet Condecta ein Absetzbecken beispielsweise zur Wasserreinigung von Schwebestoffen an.

Für Müll- oder Schuttcontainer gibt es seit längerer Zeit Problemlösungen. Interessant ist die gleiche Lösung auch für Lagercontainer, Büro-Container oder auch die Kombination für beide Lösungen in einem Container. Hierbei kann man die konventionellen Längen von 6 m für Lager- oder Bürocontainer einsetzen oder spezielle Längen und Kombinationen – wie beispielsweise zwei Lagercontainer à 2,44 m Länge oder ein Lagercontainer mit 3 m Länge und einen Büro-Container mit ebenso

3 m Länge oder einen Lagercontainer als Basis, der in zwei Teilen für Lager und Büro genutzt werden kann. Der Büroanteil ist natürlich isoliert, beleuchtet und beheizt. ●

Modulbau Raumzellen Bürogebäude Schulen Kindergarten Wohnheime Ärztezentren Kliniken Anlagencontainer Motorprüfstände Sondercontainer

Raumzellen für jeden Einsatzzweck

Kauf - Miete - Mietkauf

ie verfügbaren Baustellenwagen für 25 km/h- bzw. 80 km/h-Zulassung sind als Einachser (Länge 3 m, 3,5 m, 4 m und 5 m) und Zweiachser (Länge

D

blech oder 19 mm starken HolzNut- und Federbrettern. Die Innenverkleidung besteht aus einer beidseitig beschichteten Spannplatte – 10 mm stark, die Decke aus einer beschichteten Hartfaserplatte, 4 mm stark. Der Fußboden besteht aus wasserfest verleimten 19-mm-Spannplatten mit Unterbodenschutz. Auf Wunsch ist ein doppelter Fußboden verfügbar. Das Fahrgestell besteht aus elektrisch verschweißten Stahlprofilrahmen, Schnellläufer, Zuggabel mit Öse, Schrägrollenlager-Achsen und Luftbereifung. Der Einachser verfügt über vier Abstellstützen oder Deichselstützrad, der Zweiachser über Kugellenkkranz. Auf Wunsch ist ein Zweiachsanhänger bis 6 000 kg Gesamtgewicht mit Druckluftbremsanlage möglich.

D-89143 Blaubeuren - Tel.: 0 73 44 / 173-0 - Fax: 0 73 44 / 173-85 - www.heinkel-modulbau.de

Die Firma Condecta bietet in ihrem Sortiment auch zwei besondere Problemlösungen für spezielle Anforderungen im Mobilraumsystembereich an – Baustellenwagen für 25 km/h oder 80 km/h und Abroll-Container.

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 81


\\\\\\\\\\\\\\\

> CARU THOLLEMBEEK

Seit über 20 Jahren beschäftigt sich CARU-Containers mit technischen Raumlösungen und Einhausungen hochwertiger Technikanlagen. Diese werden kundenspezifisch für den technischen Einsatz nach konkretem Bedarf geplant, produziert und auch europaweit vertrieben. Im Bereich der Magazin-Container sind Lösungen vom kleinen 10-ft-Materiallager bis hin zur komplett eingerichteten Werkstatt im 20-ft- oder 40-ft-Container mit CSC-Zertifikat für den Schiffsverkehr möglich. triebsausstattungen werden.

bestückt

CARU THOLLEMBEEK

Ausstattungsvarianten

echnische Containermodule werden auf der Basis robuster und tragfähiger Stahlcontainer nach branchenspezifischen Bedürfnissen gebaut. Als preisgünstige Alternative gilt hier der Umbau von originalen Seecontainern. Inzwischen hat CARU-Containers auch eine spezielle Containerlösung für mobile Werkstätten entwickelt, die weltweit auf Baustellen eingesetzt werden. Die genormten Maße erlauben einen einfachen und kostengünstigen Transport. Die Magazin-Container sind für den reibungslosen und zügigen Einbau von Schränken und Werkbänken ausgelegt. Sie werden an den entsprechenden Befestigungsmöglichkeiten verankert und sind somit für den Transport und das Handling auf der Baustelle bestens vorbereitet. Am Firmensitz in Hildrizhausen bei Stuttgart werden die Magazin-Container nach Kundenvorgaben projektiert und individuell hergestellt. Auf Wunsch erhalten die Kunden auch komplett ausgestattete Container, die in Zusammenarbeit mit einem Kooperationspartner für Werkzeuge und Be-

T

Magazin-Container lassen sich komplett nach Wunsch ausstatten. Alternativ ist die Bestückung durch eigene Werkzeuglieferanten möglich. Zu den Ausstattungsvarianten zählen beispielsweise Schränke, Schubladen, Leitergestelle, Kabelhaspeln, Werkbänke mit Schraubstöcken, Elektro-Leiste sowie Standardwerkzeuge. Zusätzlich können die Container wärmegedämmt, beheizt oder klimatisiert werden. Elektropaket, Befestigungsmöglichkeiten oder Wunschlackierung komplettieren die Ausführungsvielfalt. Als Vorteil des Containersystems gilt die vollständige Verfügbarkeit der Werkzeuge auf der Baustelle. Das zeitintensive Suchen sowie Organisieren von Werkzeugen und Betriebsmitteln auf der Baustelle wird minimiert. Anhand von Stücklisten der Ausstattung ist die Nachbestückung sehr einfach. Kurze Lieferzeiten, schnelle Einsatzbereitschaft auf der Baustelle, der einfache Transport und die kostengünstige Lösung sprechen, so ist man bei CARU Thollembeek überzeugt, für sich.

82 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

ELA

Seecontainer als Werkstatt oder Materiallager

Dank der ELA-Raummodule kann wertvolle Baufläche gespart werden – und der Platz wird sinnvoll nach oben genutzt.

> ELA

Temporäre Anlagen für Offshore-Terminal Seit Juli sind temporäre Räume von ELA Container als Aufenthalts- und Bürocontainer auf dem Offshore-Terminal ABC-Halbinsel in Bremerhaven im Einsatz. ELA hat hier eine zweistöckige Anlage, bestehend aus acht ELAPremium-Mietcontainern und einem Sanitärcontainer mit Abwassertank, für BLG Logistics Solutions aufgestellt. Insgesamt nehmen die ELARaummodule eine Gesamtfläche von rund 160 m2 auf dem OffshoreTerminal ein. Die ABC-Halbinsel wird mit einer Terminalfläche von rund 100000 m2 größtenteils zum Umschlag und zur Lagerung von OffshoreKomponenten von Windenergieanlagen genutzt. ur besonderen Ausstattung der ELA-Container in Bremerhaven gehört neben der Möblierung eine Außentreppe mit einem Podest und einem Geländer: »Unsere Terminalfläche ist zwar sehr groß, aber jeder Quadratmeter Baufläche ist begehrt. Dank der Raumlösungen von ELA Container können wir Platz sparen und sinnvoll die Fläche nach oben ausnutzen«, so Jan Cappelmann, Manager Operations bei BLG Logistics Solutions. Die mobilen Anlagen sind für etwa ein Jahr auf dem Offshore-Terminal in Gebrauch. Cappelmann lernte ELA auf einer Offshore-Messe kennen. Der erste Kontakt mit dem ELAAußendienstmitarbeiter Karsten Klatte überzeugte ihn schließlich. »Räumliche und zeitliche Flexibilität ist bei uns sehr wichtig. Dies ist mit den mobilen Räumen von ELA gegeben. Außerdem war ELA Container der einzige Anbieter, der schnell und

Z

zuverlässig an unserem Wunschtermin liefern konnte. Da fiel uns die Entscheidung leicht«, sagte Cappelmann über die Zusammenarbeit mit ELA Container. ●

ELA Container war der einzige Anbieter, der schnell und zuverlässig an unserem Wunschtermin liefern konnte.« Jan Cappelmann, Manager Operations bei BLG Logistics Solutions

Das Unternehmen ELA Container – Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den MietService und auch die Technik der Raumsysteme ständig weiterentwickelt. Mit über 20 000 transportablen Einheiten zählt der Containerpark von ELA mittlerweile zu den größten in Europa. Ein eigener Fuhrpark von 50 Spezial-Lkw mit Ladekran gewährleistet einen sicheren Transport und Montage. ELA ist mit neun Mietcentern und 31 mobilen Fachberatern in ganz Europa vertreten.


Bau- & Nutzfahrzeuge

Trailer, Tieflader, Anhänger, Muldenfahrzeuge, Transporter, Ladungssicherung, Diebstahlschutz, Ausrüstung, Verschleißteile, Zubehör


Bau- und Nutzfahrzeuge

Trailer, Tieflader, Anhänger, Muldenfahrzeuge, Transporter, Ladungssicherung, Diebstahlschutz, Ausrüstung, Verschleißteile, Zubehör

WWW.KAERCHER-FOTOGRAFIE.DE

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Mit dem Curtain SG03 bietet Burg Silvergreen den nach eigenen Angaben ersten vollständig klimaneutralen Trailer.

> BURG SILVERGREEN

Erster klimaneutraler Trailer der Welt Der neue deutsche Trailerhersteller Burg Silvergreen will die eigene Strategie einer umweltschonenden Produktion und umweltfreundlicher Produkte konsequent umsetzen: Als erster Trailer weltweit gelte, so teilt das Unternehmen mit, der Curtainsider Curtain SG03 als nachweislich 100 % klimaneutral. it dem Konzept eines klimaneutral produzierten Sattelaufliegers will Burg Silvergreen Nutzfahrzeuggeschichte schreiben. So wird beispielsweise die Klimarelevanz der Fahrzeuge öffentlich dokumentiert. Und für jeden vom Band laufenden Curtainsider kompensiert der Hersteller alle durch Materialherstellung, Produktion und Logistik angefallenen CO₂-Emissionen durch Umweltprojekte. Stefan Oberdörfer, Director Marketing, Added Value Services und After Market: »Der erste klimaneutrale Trailer der Welt ist eine Pioneer-Arbeit und unterstreicht das ›Grün‹ in Burg Silvergreen.« Berechnung und Kompensation erfolgen, so das Unternehmen, über Klimaschutzun-

M

ternehmen wie KlimAktiv und Arktik. Alle Kompensationsprojekte sind zertifiziert nach Gold Standard oder Verified Carbon Standard VCS. Burg Silvergreen sieht sich damit als erster Hersteller weltweit, der seinen Kunden einen klimaneutral hergestellten Trailer anbieten kann. Marc Meylaers, CEO von Burg Silvergreen: »Die CO₂-Bilanzierung unserer Produktion über alle Prozesse hinweg und der CO₂-Ausgleich sind der erste Schritt zu einer umweltfreundlicheren, klimaverträglichen Transportindustrie. Wir haben noch viele Aufgaben vor uns. Wir wollen auch unsere Partner, Zulieferer und durchaus auch andere Marktteilnehmer dazu motivieren, eigene

84 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Schritte in diese Richtung zu unternehmen.«

Product Carbon Footprint Voraussetzung für ein klimaneutrales Produkt wie den Burg Silvergreen Curtain SG03 ist die fachmännische Berechnung des sogenannten Product Carbon Footprint (PCF). Die Bewertung umfasst alle direkten, indirekten sowie vorhergehende Emissionen und bezieht sich auf die Materialherstellung, Fahrzeugproduktion und Logistik. Das Ergebnis wird dabei in CO₂-Äquivalent angegeben. CO₂-Äquivalent sind alle Treibhausgase, die vom Weltklimarat IPCC einen Koeffizienten für das Treibhauspotenzial zugewiesen bekommen haben. Die Berechnung des Product Carbon Footprint PCF erfolgt bei Burg Silvergreen in Zusammenarbeit mit KlimAktiv, einer gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes, die von der Klimarahmenkonvention der Vereinten

Nationen akkreditiert und durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unterstützt wird. »Durch den Product Carbon Footprint hat Burg Silvergreen nicht nur die Möglichkeit, die ressourcenschonende Produktion der eigenen Produkte unter Beweis stellen zu können«, erklärt Stephan Schunkert, Geschäftsführer von KlimAktiv und Klima-Experte. »Burg Silvergreen hat nun auch die Chance, weitere Potentiale zu entdecken und diese auch nachweislich auszuschöpfen, um den CO₂ Ausstoß zu senken.« Burg Silvergreen dokumentiert den PCF seines Schiebegardinenaufliegers Curtain SG03 transparent: Insgesamt fallen bei dessen Produktion 27,27 t CO₂-Äquivalent an. Davon entfallen 92,7 % auf die Rohmaterialgewinnung, also beispielsweise Stahl, Aluminium oder Kunststoffe. Nur 2,1 % des CO₂-Äquivalents macht die eigentliche Produktion des Fahrzeugs aus; rund 5,2 % entfallen auf die Logistik. Auch die Zulieferer sind in den PCF eingebunden. Ihr Anteil am CO₂-Äquivalent beträgt 19,93 t oder 73,1 %. Am Fahrzeug selbst ist der Anteil des Fahrgestells am PCF mit 59,6 % deutlich größer als der des Aufbaus.

CO2-Ausgleich Mit dieser Bilanz geht Burg Silvergreen an den CO₂-Ausgleich und fördert drei zertifizierte CO₂-reduzierende Projekte in Deutschland (Elektrizität aus Grubengas, Lünen-Brambauer und Gelsenkirchen), Kenia (Wasseraufbereitung) und China (Mikro-Wasserkraftwerk). Partner beim CO₂-Ausgleich ist das TÜVzertifizierte Unternehmen Arktik, das Privatpersonen und Unternehmen durch Unterstützung von Klimaschutzprojekten Möglichkeiten zur CO₂-Kompensation bietet. ●


GOLDHOFER

Der neue THP/SL-S von Max Wild im Einsatz.

> GOLDHOFER

Das Vertrauen der Profis Vertrauen von den Profis: Bereits zum zweiten Mal in der Geschichte waren die Schwerlastprofis der Firma Max Wild aus Berkheim in Baden-Wßrttemberg Konzept- und Entwicklungspartner fßr Goldhofer in Memmingen im benachbarten Bayerischen Allgäu. Nach dem Satteltieflader-Kompaktsystem XLE ist das Familienunternehmen nun auch Erstkunde fßr die jßngste Neuentwicklung von Goldhofer, die Schwerlastmodulbaureihe THP/SL-S und THP/SL-L, bei der dank eines neuen Rahmenkonzeptes das Eigengewicht pro Achse auf unter 2,5 t reduziert wurde. ei Goldhofer kann man guten Gewissens einen Prototypen bestellen, denn hier sind echte Profis am Werk, die zu hundert Prozent wissen, worauf es ankommt. Die Neuheiten von Goldhofer bringen einem immer einen sofortigen Mehrwert und die Investitionen machen sich rasch bezahlt. Das war bereits beim Kompaktsystem XLE so, und das wird auch bei unseren beiden neuen THP/SL-S-Fahrzeugen so sein, erklärt Jochen

B

Wild, Leiter Schwerlasttransporte bei der Max Wild GmbH. Wild orderte Goldhofer-Know-how im Doppelpack. Neben einem 3+5-Achser mit extrem flacher 120-t-Baggerbrßcke (350 mm) setzen die Transportprofis kßnftig auch einen 2+4-Achser mit einem bis auf 13 m verlängerbaren 200-mm-Tiefbett mit 80 t Nutzlast ein. Gerade im Transport von Investitionsgßtern muss sich die Transportbranche bewegen,

denn die Anlagen werden immer schwerer, voluminĂśser und vor allem hĂśher. Da sind ein niedriges Eigengewicht, ein hohes Biegemoment und eine niedrige BauhĂśhe der LadebrĂźcken extrem wichtig. All das bietet Goldhofer mit seiner neuen Baureihe. Toll, dass wir jetzt bestens aufgestellt sind und unseren Kunden durch die Erweiterung des Fuhrparks wieder entscheidende Vorteile in der Praxis bieten kĂśnnenÂŤ, so Jochen Wild. Beim Genehmigungsverfahren fĂźr die Transporte punkten die Goldhofer-Neuheiten im Wild-Fuhrpark mehrfach: Durch den grĂśĂ&#x;eren Radabstand von 1,5 m sinkt die BrĂźckenbelastung und erlaubt dadurch mehr BrĂźckenĂźberfahrten. Durch die geringe BauhĂśhe von 350 mm im Baggerbett oder 200 mm im

Tiefbett lassen sich auch groĂ&#x;e Baumaschinen, Anlagen- oder Anlagenteile innerhalb der HĂśhenbegrenzung fahren. ÂťDas ermĂśglicht natĂźrlich auch mehr Autobahnfahrten in Deutschland. Wenn wir keine Umwege Ăźber die LandstraĂ&#x;en machen

Zum zweiten Mal ist die Firma Max Wild Entwicklungspartner von Goldhofer: Stefan Fuchs (Vorstandsvorsitzender Goldhofer), Elmar und Jochen Wild (beide Geschäftsfßhrer Max Wild) und Christian Reichert (Leiter Service und Prokurist Goldhofer; v. li. n. re.).

           "     ! !!# !!           #  !   #      #!!  

   


müssen, spart das uns und unseren Kunden natürlich Zeit und Geld«, erklärt Wild. »Für uns ist die Partnerschaft mit Kunden wie der Max Wild GmbH enorm wichtig.

Die Neuheiten von Goldhofer bringen einem immer einen sofortigen Mehrwert und die Investitionen machen sich rasch bezahlt.« Jochen Wild, Leiter Schwerlasttransporte Max Wild

Denn die Profis der internationalen Transportszene spornen uns immer wieder zu Höchstleistungen an. Durch dieses Vertrauen und die Bereitschaft der Kunden, sich stets auch auf Neues aus dem Hause Goldhofer einzulassen, können wir unsere Stellung als Markt- und Innovationsfüh-

rer ausbauen«, erklärt Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Goldhofer Aktiengesellschaft.

Grenzen durchbrochen Mit seinen Fahrzeugen der THP/ SL-S- und THP/SL-L-Reihe durchbricht der Hersteller wieder bisherige Grenzen. Die Neuheiten aus Memmingen gelten als die derzeit leichtesten vollkombinationsfähigen Schwerlastmodulsysteme. Dank ihres hohen Biegemomentes sind die Systeme extrem belastbar, sodass je nach Fahrwerkstyp, Art der Ladebrücke und Anzahl der Achslinien im Tiefbett Nutzlasten von über 200 t gefahren werden können. Die neuen Achslinien der Typen THP/SL-S und THP/SL-L sind nicht nur mit sämtlichen Komponenten wie

Schwanenhälsen, Tiefbett- und Baggerbrücken sowie den hydrostatischen Fahrantrieben kompatibel, sondern auch mit anderen Schwerlastmodulbaureihen von Goldhofer, die Achslasten von bis zu 45 t ermöglichen. »Mit den neuen Linien von Goldhofer sind wir flexibel wie nie zuvor«, freut sich Jochen Wild. Die bei-

den THP/SL-S-Systeme können miteinander zum 14-Achser kombiniert oder mit den bisherigen THP/SL-Achslinien im Fuhrpark der Unternehmen gekuppelt werden. »Dadurch sind wir wirklich jeder Transportaufgabe gewachsen, wie es sich für Profis ohne Grenzen gehört«, so Wild. ●

Das Unternehmen Max Wild – Die Max Wild GmbH in Berkheim existiert seit 1955 und wurde von Max Wild senior als kleines Fuhrunternehmen gegründet. Mittlerweile ist das Familienunternehmen auch international tätig und zudem in Süddeutschland zu einem bedeutenden Dienstleister der Bau- und Transportbranche angewachsen. Neben Transport und Logistik ist das Unternehmen in den Geschäftsfeldern Abbruch, Flächenrecycling, Horizontalbohrtechnik, Rohrleitungs- und Pipelinebau, Tiefbau, Nahverkehr und Systementwicklung tätig. Die Söhne des 1996 verstorbenen Firmengründers – Max, Roland, Elmar und Jochen Wild – leiten das Unternehmen als Geschäftsführer. Neben dem Hauptsitz in Berkheim verfügt das Unternehmen über die drei weiteren Standorte Vogelsdorf bei Berlin, Großefehn bei Bremen und Dornstadt bei Ulm.

> FAYMONVILLE

Lösung für Baumaschinentransporte ab 60 t Nutzlast Kundenanforderungen im Bereich Baumaschinentransporte im Hinblick auf Nutzlast und nutzlastoptimierte Fahrzeuge haben in der letzten Zeit beständig zugenommen. Vor diesem Hintergrund wurde bei Faymonville die bestehende Produktreihe Variomax mit Nutzlasten bis zu 85 t und 19,5"Pendelachsen überarbeitet und zugleich um die 17,5"-Pendelachse erweitert. Eine technologische Entwicklung bzw. Neuerung, die bereits 2008 in Hannover mit dem IAA Innovation Award ausgezeichnet wurde. ls Ergebnis der Entwicklungen bietet sich eine Nutzlastoptimierung in allen Bereichen der 2+4- bis 3+5-Variomax-Baureihe. Eine kompaktere Bauweise, höhere Wendigkeit und kürzere Gesamtzuglängen sollen schnellere Genehmigungen er-

FAYMONVILLE

A

möglichen. Je nach Modell kann auf eine 8x4-Sattelzugmaschine (SZM) verzichtet werden. Konkret soll dies für eine Minderung der Investitionskosten um rund 35 000 Euro sorgen. Zudem sei ferner, so Faymonville, eine flexible Einsetzbarkeit der 6x4-SZM auch vor einer Kippmulde gegeben. Muss in einem Praxisbeispiel ein Abbruchbagger der 65t-Klasse transportiert werden, waren hierfür früher entweder eine 8x4-SZM mit einem Variomax-2+4 mit Pendelachsen und einem daraus resultierenden Zuggesamtgewicht von 107 t

Das Unternehmen Faymonville – Als einer der führenden Anbieter von Aufliegern und Tiefladern für den Spezialtransport bietet Faymonville Systeme und Lösungen für jeden Transportbedarf außerhalb gängiger Normen.

86 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

oder eine 6x4-SZM mit einem 2+5 und dann 111,5 t Zuggesamtgewicht notwendig. Die Gesamtzuglängen bewegten sich im Bereich von rund 23 m. Die überarbeitete Variante ermöglicht dagegen bei gleicher technischer Ausstattung den Transport mit einer 6x4-SZM und einem Variomax-2+4 mit 17,5"-Pendelachsen bei 12 t Achslast unter 22 m Gesamtzuglänge. Das Zuggesamtgewicht von 99,5 t liegt zudem unter 100 t. Durch Verwendung von Feinkornstählen erzielen die Faymonville-Auflieger ein überaus günstiges Eigengewicht bei gleichzeitig höchster Stabilität. Als Plus gilt auch die 8K-Oberflächenveredelung. Durch die Möglichkeit der Spritzverzinkung (Lichtbogenspritzen) soll der beste Korrosionsschutz geboten werden, der derzeit auf dem Markt im Spezialfahrzeugbau verfügbar ist. ●


> WÖRMANN

Neue Baureihe für Kraftpakete

WÖRMANN

Mit der BigLiner-Baureihe hat das Anhänger-Center Wörmann aus Hebertshausen bei Dachau neue Schwerlasttieflader im Programm, die mit einem Gesamtgewicht von 30 t bis 40 t besonders belastbar und speziell für den Transport großer und massiver Maschinen geeignet sind. Vorgestellt wurde die neue Reihe bei der Wörmann Hausmesse Ende Oktober in Hebertshausen.

Für Kraftpakete: die neue BigLiner-Baureihe von Wörmann mit einem Gesamtgewicht von 30 bis 40 t.

ank Modulbauweise kann die neue BigLiner-Baureihe speziell für die jeweils individuellen Einsatzbereiche konfektioniert werden. So sind die Maschinentransporter wahlweise mit 30 t oder 40 t Gesamtgewicht, mit Radmulden für Radladertransporte oder gerader Ladefläche und in verschiedenen Brückenlängen lieferbar. Schwerlasttieflader sind regelmäßig Grenzbelastungen ausgesetzt. Daher sind hier eine besondere Materialauslese und eine entsprechend sorgfältige Verarbeitung wichtig. Bei der BigLiner-Baureihe besteht das Fahrgestell aus einem vierfach hochfesten längsprofilierten Hauptrahmen und einem glatten Außenrahmen, im Hoch- und Tiefbett mit durchgestreckten IPE-Querträgern oder im geraden und gekröpften Tiefbett aus hochfestem Feinkornstahl. Der Stirnabschluss ist besonders sta-

D

bil und angeschrägt, der Drehgestellrahmen wurde für besondere Belastungen konzipiert. Die Oberfläche der Maschinentransporter wurde für ebenso besondere Langlebigkeit im DreiSchichtverfahren mit einer ZinkStaub-Farb-Beschichtung spritzverzinkt, zinkgrundiert und decklackiert. Der Boden auf Fahrgestell und Rampen ist ein imprägnierter Nadelholzboden, der in Tiefbett und Rampenfläche je nach Modell zwischen 50 mm und 60 mm stark, im Hochbett zwischen 30 mm und 50 mm stark ist. Die niedrige Ladehöhe, der flache Auffahrwinkel und die zwei einteiligen, verschiebbaren Rampen sollen auch bei großen Maschinen für

ein einfaches Verladen sorgen. Für einen optimierten Radfreilauf können zusätzlich Radkäs-

ten mit Riffelblechabdeckung eingelassenen werden. Damit auch bei Extrembelastungen sicher und angenehm gefahren werden kann, muss die schwere Last ausgeglichen werden. Dafür sorgt bei der BigLiner-Reihe serienmäßig das Tandemaggregat mit wartungsarmer Parabelfederung. Zusätzlich zur Serienausstattung kann der BigLiner mit Zubehör an jeden individuellen Kundenwunsch angepasst werden. Als Sonderausstattung sind zum Beispiel eine Luftfederung mit Hebe- und Senkfunktion, eine ausziehbare Ladeflächenverbreiterung auf 300 cm, hydraulische Rampen, ein Ersatzrad mit Halterung oder eine Schwenkzugöse nach DIN 40/50 Schwerlast möglich. ●

e nke n C o st s s le c y C Life

Ihr

Gewichts.Vorteil. Mehr Zuladung pro Fahrt für Ihren Erfolg. Mehr Infos: www.cargobull.com

BigLiner.

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 87


MUELLER MITTELTAL

Dietmar Kargoll (Betriebsleiter und Prokurist bei Schuler) und Bettina Schuler-Kargoll (SchulerGeschäftsführerin) setzen auf Premiumqualität von Müller Mitteltal.

> MÜLLER MITTELTAL

Rohstoffrecycling-Spezialist setzt bei Transportlogistik auf gute Nachbarschaft Zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb ist Schuler Rohstoff beheimatet, einer der führenden Anbieter in Sachen Recycling von Industrieabfällen. Das 1919 gegründete und in dritter Generation geführte Familienunternehmen hat sich mit rund 100 Mitarbeitern auf die Erfassung und Aufbereitung von Schrott, legiertem Schrott, NEMetallen, Kunststoffen und anderen Abfällen von Industrieunternehmen und Gewerbebetrieben spezialisiert. Um den Wirtschaftskreislauf im Unternehmen effektiv bewältigen zu können, kommt dem Fuhrpark eine Schlüsselrolle zu. »Höchster Anspruch an Qualität« – dieser Leitgedanke zieht sich wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte und verbindet Schuler mit dem ebenfalls im Schwarzwald ansässigen Fahrzeugbauer Müller Mitteltal. Dessen Fahrzeugbaureihen werden nach dem Baukastensystem produziert und vereinen professionelle Serienqualität mit branchenspezifischen Ausstattungen.

sehr hohen Anforderungen im Bereich der Entsorgungslogistik gerecht werden. Schuler definiert aufgrund praktischer Erfahrungswerte und hohem technischen Verständnis ein klares Anforderungsprofil und die Qualität Ingenieure bei Mülsetzt ler Mitteltal entwisich ckeln Fahrzeuge durch! mit den notwendigen branchenspezifischen AusstattunN gen. a d 0 72 bis zu annkraft Die Anhänger Vorsp für Entsorgungsaufgaben gelten als ein Novum in Sachen Leergewicht und Sicherheit. Durch die Verwendung hochfester Seile • Ketten • Hebebänder • Zurrgurte • Rundschlingen Feinkornstähle Hebezeuge • Krane • Beratung • Prüfung • Wartung • Schulung sind die Baureihen Hartmannstraße 8 • 44 147 Dortmund • Tel. +49 2 31/82 850 Fax +49 2 31/82 77 82 • www.dolezych.de • info@dolezych.de trotz geringem

emeinsam forcieren Müller Mitteltal und Schuler die Entwicklung der Fahrzeuganhänger, denn diese müssen den

G

88 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Leergewicht sehr belastbar und zeichnen sich durch ihre hohe Nutzlast aus. Die Fahrzeuge bieten eine multifunktionale Transportlösung, die aufgrund praxisorientierter Technik je nach Anforderung flexibel eingesetzt werden kann. In Verbindung mit anwendungsbezogenen Behältern können Firmen schnell und damit wirtschaftlich auf unterschiedliche Anforderungen reagieren. Bei den 2- und 3-Achs-Anhängern für Rollbehälter wird die Sicherheit unter anderem durch die Integration der Rollenbahn in den Hauptrahmen und mit zwei pneumatischen Querspanneinheiten gewährleistet. Die Anpassung an unterschiedliche Behälterlängen erfolgt durch Steckanschläge. Auf Wunsch sind die Anhänger auch mit einem hydraulischen Kipprahmen ausgestattet, somit ist eine schnelle, wirtschaftliche Ent-

ladung ohne Umsetzen möglich. Beim Transport von Absetzbehältern ermöglicht eine Y-Verspannung gegen die vorderen Anschläge, mit nur zwei Ketten pro Behälter, eine schnelle und effiziente Sicherung. Die Anhänger für Absetzbehälter gibt es in verschiedenen Ausführungen, beispielsweise in gewichtsoptimierter Bauweise mit offener Fahrgestellkonstruktion oder mit geschlossenem Boden. Die geschlossenen Ladeflächen sind gerade für Schuler optimal, wenn beispielsweise emulsionsbehaftete Späne transportiert werden, denn bei eventuellen Lecks der Container verbleibt die Emulsion auf der Ladefläche und eine Verunreinigung der Straßen wird damit vermieden. Der Wunsch für die Zukunft an Müller Mitteltal wird von der Geschäftsleitung des Hauses Schuler schnell auf den Punkt gebracht: »Da wir mit den Produkten hochzufrieden sind und die vertrauensvolle Zusammenarbeit sehr zu schätzen wissen, sind Änderungswünsche bei den Fahrzeugen derzeit kein Thema, aber wir würden gerne bei der Weiterentwicklung der hydropneumatischen Verriegelung wieder mit am Tisch sitzen«, sagt Schuler-Betriebsleiter Dietmar Kargoll. ●


> KÖGEL

Neues im Bauportfolio Kögel stellte kürzlich Neuheiten seiner Produktreihen im Baubereich vor. Highlight dabei ist die 2-Achs-Version des Kögel-Mulden-Kippers für 3-AchsZugmaschinen. Neue Bordwandvarianten versprechen zudem mehr Nutzlast und eine Kögel-Studie widmet sich Bordwänden aus CFK. und die Seitenwände in der Serienausstattung aus hochfestem S700-Stahl.

en neuen 2-Achser gibt es wie die 3-Achsvariante in zwei Versionen, entweder mit 24 m³ oder mit 27 m³ Ladevolumen. Er eignet sich besonders für den harten Einsatz auf Baustellen und in Kiesgruben. Der neue 2-Achs-Mulden-Kipper ist zudem auch optional in verschiedenen Wandstärken-Kombinationen erhältlich. Dank modularem Konzept soll ein einfacher, schneller und kostengünstiger Austausch der Muldenkomponenten möglich werden. Die Bodenwanne ist aus vergütetem Hardox-450-Stahl

D

Mehr Nutzlast mit neuen Bordwandvarianten Künftig sind für die 2-Achs- und 3-Achs-Mulden-Kipper nicht

nur unterschiedliche Wandstärken aus Stahl, sondern auch Wände aus Aluminium möglich. Die Kombination aus einer Hardox-450-Bodenwanne und Aluminiumwänden eignet sich beispielsweise für Baustoffe wie Schotter oder Kies. Als Vorteil der Stahlwanne mit leichten Wänden gegenüber einer reinen Alumulde gilt eine zehnjährige Nutzbarkeit im Gegensatz zu Alumulden, die alle zwei bis drei Jahre instand zu setzen sind. An Stellen mit hohem Verschleiß kommt deshalb im Kögel-Materialmix hochwertiger Stahl zum Einsatz und an den Wänden mit wenig Abrieb das leichte Aluminium. Die etwas höheren Anschaffungskosten sollen sich so-

mit schnell amortisieren, da kostenintensive Bodenreparaturen entfallen. Im Vergleich zu der Serienversion mit einem 5 mm starken Muldenboden und jeweils 4 mm starken Seitenwänden und Rückwand lassen sich mit den Aluminiumwänden (Kastenprofile) 290 kg an Eigengewicht einsparen.

Seitenwände aus CFK Zur IAA stellte Kögel eine Studie mit Seitenwänden aus carbonfaserverstärktem Kunststoff vor. Die für eine Gewichtsreduzierung sorgenden Wände lassen sich dank geschraubt/gebolzt/ geklebter Fügetechnik einfach, schnell und kostengünstig nachrüsten. ●

Kögel – Kögel ist einer der drei größten Trailerhersteller Europas. Mehr als 500000 Fahrzeuge hat das Unternehmen seit der Firmengründung 1934 produziert. Der Firmensitz und Hauptproduktionsstandort der Kögel Trailer GmbH & Co. KG ist im bayerischen Burtenbach. Zu Kögel gehören außerdem Werke und Standorte in Neu-Ulm und Duingen sowie in Tschechien, Russland und der Türkei. Rund 1 000 Mitarbeiter erwirtschafteten 2011 einen Umsatz von rund 250 Mio. Euro.

KÖGEL TRAILER

Das Unternehmen

2-Achs-Mulden-Kipper von Kögel.

www.europeblock.com

Betonblock Formen

Postbus 77 • NL-5670 AB Nuenen T: +31 (0)88 222 99 99 • F: +31 (0)88 222 99 00 info@europeblock.com 11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 89


> MULTICAR

Multitalente für Bau-Profis Unter den kompakten Abmessungen der Multicar-Baureihen Fumo und M 27 (1,62 m schmal) verbergen sich dennoch alle Eigenschaften, die ein Fahrzeug rund um den Bau braucht. Die beiden Modellreihen sind robust, verwindungsfähig und stark – und außerdem flexibel und vielseitig. ie Multicar-Modelle Fumo oder M 27 verfügen über ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 5,3 t. Mit optionaler Auflastung des Fumo auf 5,6 t zGG ist, je nach Modell und Ausstattung, auch eine Nutzlast von bis zu 3,2 t möglich – so zum Beispiel beim Fumo Tipper 4x2 mit Dreiseitenkipper und Kipphy-

D

draulik. Eine zusätzliche Motorbremse, die als Option für alle Fumo-Modelle mit Schaltgetriebe angeboten wird, kann über eine Taste im Armaturenbereich zugeschaltet werden. Die aktive Sicherheit erhöht sich und die Betriebsbremsanlage wird entlastet, gleichzeitig wird auch der Bremsbelagverschleiß redu-

Geländegängig dank Allrad und verwindungsfähigem Rahmen: Multicar Fumo.

> CARGOTEC

Seit 38 Jahren ist Danninger Spezialtransporte aus Fürstenzell bei Passau Kunde von Hiab Multilift. Vor kurzem wurde der inzwischen insgesamt 50. Abrollkipper an das Unternehmen aus Niederbayern übergeben. m Oktober hat Danninger Spezialtransporte mit dem 50. Wechselgerät von Hiab Multilift ihren Jubiläums-Abrollkipper in Empfang genommen. Dabei handelt es sich um ein Knick-Hakenarm-Gerät für Dreiachser des Typs XR21T.59, das über eine Hubkraft von bis zu 21 t verfügt und Containerlängen bis 6,75 m aufnehmen kann. Die präzise Steuerung sowie die automatische Sequenzkontrolle sollen einen zügigen und friktionslosen Behälterwechsel gewährleisten. Eine niedrige Einbauhöhe sowie ein tiefer Schwerpunkt versprechen hohe Stabilität beim Be- und Entladen sowie beim Kippen.

I

Das Unternehmen Cargotec – Die Tochtermarken von Cargotec – Hiab, Kalmar und MacGregor – sind führende Unternehmen bei Frachtverladelösungen. Der Umsatz von Cargotec betrug im Jahr 2011 insgesamt 3,1 Mrd. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 10 500 Mitarbeiter.

90 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Aus der hohen Belastbarkeit gepaart mit dem niedrigen Eigengewicht des Hakengeräts (rund 2,6 t) ergibt sich ein maximales Nutzlastpotenzial des Fahrzeugs. Aufgebaut wurde das Jubiläumsfahrzeug bei DTS Fahrzeugbau mit Stammsitz in Augsburg. Der Cargotec-Vertragspartner steht bereits über 30 Jahre mit dem Transportunternehmen in Verbindung und hat von 1979 an jeden Multilift-Abrollkipper montiert, der seither Einzug in den Fuhrpark der Niederbayern hielt. Der 1956 von Josef Danninger gegründete Betrieb in Fürstenzell bei Passau nahm seinen Betrieb einst mit einem Kipperfahrzeug für Baustofftransporte auf. Neben Schlammsaugfahrzeugen für Hausklärgruben und Sondermülltransporten erkannte Danninger den effektiven Vorteil von Wechselgeräten. 1974 wurde das erste MultiliftSeilgerät auf einem Zweiachser für Großcontainer angeschafft. Gleich im Jahr darauf folgte ein Dreiachser mit Seilgerät. Heute beschäftigt die Firma Danninger 36 Mitarbeiter und unterhält einen 27 Fahrzeuge starken Fuhrpark, der neben Abrollkippern – alle von Hiab Multilift – auch SaugSpülfahrzeuge und Sattelzugmaschinen mit Schubbodenauflieger beinhaltet. Sonder-

CARGOTEC

Jubiläums-Abrollkipper für Danninger

Seit mehr als drei Jahrzehnten verbindet die Firma Danninger eine enge Partnerschaft mit Hiab Multilift und DTS Fahrzeugbau: Seniorchefin Anna Danninger, Christian Fraunhofer (Geschäftsführer DTS Fahrzeugbau GmbH), Juniorchef Reinhard Danninger jun., Jürgen Hollmann (Produktmanager Hiab Multilift) und Seniorchef Reinhard Danninger sen. (v. li. n. re.). mülltransporte nach ADR, die Fett- und Ölabscheiderreinigung, die Grubenentleerung sowie die Kanal- und Industriereinigung gehören ebenso zum Portfolio des zertifizierten Entsorgungsfachbetriebs wie die Altreifenentsorgung. Am Tag der Übergabe des 50. Jubiläums-Abrollkippers überreichte Hiab Multilift Produktmanager Jürgen Hollmann dem Unternehmen für 38 Jahre Treue zum Produkt einen großen Cargotec Elefanten aus Holz. DTS-Geschäftsführer Christian Fraunhofer überreichte mit einem Abrollkipper als Lego-Modell ebenfalls ein Präsent. ●


MULTICAR

Der Multicar M 27 belädt sich mit Anbau-Ladekran kurzerhand selbst.

ziert. Ein Multicar kann mehr als nur transportieren: Leistungsfähige Hydraulikvarianten machen ihn zu einem vielseitigen Geräteträger. Mit den passenden Anbaugeräten kehrt er Wege, sprüht Wasser und bindet damit

den Staub oder schiebt Schnee. Außerdem kann man ihn mit einem Anbau-Ladekran autark beund entladen oder mit einer Aufbau-Hubarbeitsbühne in bis zu 24 m Höhe arbeiten. Multicar bietet mit über hundert mögli-

Entsorgung auf engstem Raum bietet der Multicar M 27 mit Absetzkipper. chen An- und Aufbaugeräten ein breites Spektrum für die Bauwirtschaft.

Allrad-Modelle Beste Traktion auch abseits der Straße bieten die Allrad-Modelle

der beiden Multicar-Baureihen, selbst bei Steigungen von bis zu 32°. Ihre Turbodiesel-Motoren entsprechen der Euro-5-Norm. Damit dürfen sie die grüne Plakette tragen und haben in Umweltzonen freie Fahrt. ●

> FACHVERBAND SEILE UND ANSCHLAGMITTEL E.V. (FSA)

Gerichtsentscheid: Zurrgurt ist nicht gleich Zurrgurt

ie Beklagte vertreibt Zurrgurte zur Ladungssicherung, darunter StandardZurrgurte und Zurrgurte mit LanghebelRatschen. Ein Qualitätsmerkmal von Zurrgurten ist u. a. die damit erreichbare Vorspannkraft, die als STF (Standard Tension Force) abgekürzt wird und in daN (Dekanewton) auf dem Zurrgurt-Etikett angegeben wird. Auf dem Standard-Zurrgurt gab die Beklagte die Vorspannkraft mit STF 400 daN an, auf dem Zurrgurt mit Langhebel-Ratsche wurde die Vorspannkraft 500 daN angegeben. Beide Zurrgurte benennen auf den Etiketten die für diese Produkte maßgebliche EN-Norm 12195-2. Die betreffenden Gurte wurden vom Materialprüfungsamt (MPA) NRW geprüft. Dabei wurden bei der Standard-Ratsche Vorspannkräfte mit einem Mittelwert von 279 daN und 336 daN bei der LanghebelRatsche festgestellt.

D

Falsche Angaben – falsche Ladungssicherung Was ist das Problem, wenn die Angabe der Vorspannkräfte auf den Etiketten nicht

stimmt und in Realität deutlich unterschritten wird? Eine mögliche Konsequenz kennt man aus dem Verkehrsfunk: verlorene Ladung auf der Fahrbahn. Die Angabe von zu hohen Vorspannkräften kann dazu führen, dass die Anzahl der zur korrekten Ladungssicherung notwendigen Zurrgurte falsch berechnet wird und zu wenig Gurte eingesetzt werden. Die Ladung ist dann nicht ausreichend gesichert und kann herabfallen. Die Beklagte hatte sich u.a. auf externe Prüfberichte berufen, in denen die angegebenen technischen Werte der Zurrgurte bestätigt wurden. Diesen Einwand hielt das Gericht jedoch für unerheblich, denn es sei nicht sicher erkennbar, ob die beauftragte Prüfstelle dasselbe Zurrgurtsystem geprüft habe und die ermittelte Vorspannkraft mit der des MPA vergleichbar sei. Für die Entscheidung des Verfahrens komme es auch nicht darauf an, ob andere Zurrgurte als die von der MPA getesteten den angegebenen Wert der Vorspannkraft aufweisen. Die festgestellten Vorspannkräfte bei den von der MPA getesteten Gurte belegten den Wettbewerbsverstoß. Dementsprechend hat das LG Münster (Urteil vom 29.8.2012, AZ: 026 O 20/12) die Beklagte zur Unterlassung verurteilt, Zurrgurte mit den angegebenen Vorspannkräften von 400 daN und 500 daN zu bewerben, wenn dieser Wert tatsächlich nicht erreicht wird. Für jeden Fall künftiger Zuwiderhand-

lung wird der Beklagten ein Ordnungsgeld in Höhe von 250 000 Euro oder Ordnungshaft von bis zu sechs Monaten angedroht. Fazit: Zurrgurt ist nicht gleich Zurrgurt – auch wenn beide neu sind. Die europäische Norm EN 12195 schreibt im Detail die Festigkeit Ein Qualitätsmerkvon Haken und Rat- mal von Zurrgurschen, die Bruchkraft ten ist u.a. die und Dehnung des Gurt- damit erreichbare bandes je nach Zurr- Vorspannkraft STF, gurttyp vor. Und diese die in daN angeNorm fordert auch, geben wird. dass Angaben wie die zulässige Zugkraft (LC= Lashing Capacity), die Vorspannkraft (STF=Standard Tension Force) und die Dehnungswerte auf einem Etikett kenntlich gemacht werden. Auf das Etikett sollte beim Kauf und auch später bei der Verwendung von Ladungssicherungsmitteln geachtet werden. Seriöse Hersteller halten sich an diese Mindestanforderungen der Norm oder gehen darüber hinaus und lassen sich die Eigenschaften ihrer Zurrgurte durch GSPrüfungen zertifizieren. Auch das GS-Zeichen erscheint dann auf dem Zurrgurtetikett. ● FSA

Etikettenschwindel lohnt sich nicht! Das musste ein Anbieter von Zurrgurten, der zu hohe Angaben bezüglich der Vorspannkräfte der Zurrgurte machte, jetzt erleben. Sein Fall war Gegenstand eines Gerichtsverfahrens vor dem Landgericht Münster, das die Wettbewerbszentrale führte.

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 91


> BIGMOVE

> SPANSET

180 Tonnen auf anspruchvoller Kurzreise zum Binnenschiff

Hohe Vorspannkräfte und ergonomische Handhabung

Manchmal hat ein Schwertransport zwar nur 2 km Landweg vor sich – es aber trotzdem mächtig in sich. Für eine kurze, aber anspruchsvolle Strecke musste auch ein BigMover wie Hegmann seine gesamte Erfahrung im Bereich Ladungssicherung aufwenden. 180 t Eigengewicht hatte der zu transportierende Kokskuchenführungswagen bei einer Gesamthöhe von 13,5 m mit einer vergleichsweise geringen Aufstellbreite von 3 m.

Unter dem Namen ErgoMaster stellte SpanSet aus Übach-Palenberg kürzlich ein Zurrsystem vor, das die Vorteile des bewährten Ergo-Prinzips »ziehen statt drücken« mit optimierten Geometrien und einer einzigartigen Mechanik verbindet und so eine Vorspannkraft STF von mehr als 700 daN – mit Vorspannkraftanzeige TFI1 sogar bis zu 1 000 daN – im geraden Zug ohne die Nachteile bei der Handhabung durch die auf dem Markt zunehmend überlangen Ratschenhebel erreicht. Das vorzugsweise für das Niederzurren genutzte System wird mit einer Lashing Capacity (LC) von 2000 daN und diversen Hakenkombinationen angeboten. ie neue Zugratsche ermöglicht es, die enorm hohe Vorspannkraft der Norm entsprechend mit nur 50 daN Handkraft zu erzielen. Werden mit größeren Handkräften noch höhere Vorspannkräfte erreicht, kann dies bei der Berechnung der Ladungssicherung per TFI nachgewiesen und berücksichtigt werden. Der Anwender erreicht die notwendige Vorspannkraft mit weniger Ratschen und muss weniger Arbeitszeit aufwenden. Im Gegensatz zu vielen Langhebelzugratschen, die aufgrund der großen Hebelauslenkung mit Nachteilen handhabbar sind, achtete man darauf, den Ratschenhebel der Ergomaster ergonomisch sinnvoll zu verlängern. Zusätzlich wurde die Übersetzung der Gurtwicklung durch Halbwellen und deren Führung optimiert. Die Ratsche ist mit Epoxidharz beschichtet und wird mit einem speziellen Gurtband ausgerüstet. Das silberne Gurtband trägt den Aufdruck SpanSet ErgoMaster, ist mit den vier Kennstreifen ausgerüstet und mit diversen Haken kombinierbar. Zum Nachweis der hohen Vorspannkraft wird das System serienmäßig mit einem speziellen TFI am Festende ausgerüstet, der bis zu 1 000 daN STF nachweisen kann. Das Label ist zu-

180 t mit »hochanspruchsvollem« Schwerpunkt auf Reisen. b Werk musste der 180-tKoloss per Straße zum nahe gelegenen Wesel-Datteln-Kanal transportiert werden. Um die besonderen Kräfte bei derartigen Schwerpunkten zu verdeutlichen, solle man sich vorstellen »einen Kleiderschrank senkrecht auf dem Dach eines Pkw zu transportieren«, sagt BigMoveund Hegmann-Technik-Chef Georg Tietz. Der Vergleich veranschaulicht, welchen Stellenwert die Ladungssicherung bei Frachtgütern mit derart hoch gelegenen Schwerpunkten hat. Die Stabilisierung der Ladung war durch den Einsatz breitgekoppelter Goldhofer-Achsen möglich. Die Verzurrung der 180 t mit solch hoch liegendem Schwerpunkt konnte durch die Breitkopplung der Achsen auf einem sichereren, weil breiteren Fundament wirken. Der in zweieinhalbjähriger Bauzeit für eine Kokerei im belgischen Gent hergestellte Kokskuchenführungswagen wurde tagsüber gefahren. Dies ist verord-

A

nungstechnisch ungewöhnlich in Nordrhein-Westfalen. Aus der Produktionshalle heraus über das Werksgelände hin zum Wesel-Datteln-Kanal betrug die Strecke, auf der gezogen und teilweise zusätzlich mit insgesamt 1 200 PS geschoben wurde, lediglich 2 km. Per Schwimmkran wurde auf ein Binnenschiff umgeschlagen. So konnte eine neue Brücke über den Kanal umgangen werden, die hierfür eine zu geringe Durchfahrtshöhe gehabt hätte. Durch diese Maßnahme musste nicht gänzlich auf den nachhaltigen Transportpart per Binnenschiff verzichten werden. Auch der Binnenschiffkapitän sah sich schließlich mit einem Frachtgut konfrontiert, dass aufgrund seiner Höhe auf dem Schiff beinahe wie ein Segel wirkte. Aber übermäßiger Wind kam zum Glück nicht auf, und der Wagen mit dem eigenwilligen Namen erreichte via Nordsee wohlbehalten seinen Zielort in Belgien. ●

92 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

SPANSET/FOSTAR.DE

BIGMOVE

D

Das neue ErgoMaster-System von SpanSet bietet eine Vorspannkraft von bis zu 1 000 daN STF. dem wirksam gegen Abrieb und Ausreißen vernäht und wird durch ein überlappendes Gurtbandendstück zusätzlich geschützt. Für das in Deutschland hergestellte Zurrsystem nutzt SpanSet einen hochgenauen Fertigungsautomaten, der unter anderem perfekte Nähte liefert und so die Qualität einer manuellen Fertigung übertreffen soll. Neben kurzen Lieferfristen gilt auch die Möglichkeit als Vorteil, die Gurte schon bei vergleichsweise geringen Stückzahlen – ab 50 Systemen – individuell nach Kundenwunsch zu bedrucken und auszurüsten. Das neue Zurrsystem soll im ersten Quartal 2013 in den Markt gebracht werden. ●


> RUD KETTEN

Zurrpunkte zur Ladungssicherung Die früheren LRBS (Lashing Ringbock schweißbar) wurden zur Type LRBS-Fix entwickelt. Als Baugröße sind Belastbarkeiten von 8 000 daN über 13 400, 20 000 bis 32 000 daN verfügbar. Bei der Fix-Variante werden die Anschweißklötze mit einer umlaufenden Schweißnaht versehen, um lästiges Unterrosten auszuschließen. Die Schweißnahtdicke wird kleiner und damit günstiger ausgeführt. Im Gegensatz zur LPW-Form ist die ebenfalls gesenkgeschmiedete und vergütete Ringlasche in zwei gut schweißbaren Lagerböcken schwenkbar gelagert. Damit können die hohen Zurrkräfte auf zwei auseinanderliegende Lager in den Fahrzeugrahmen besser eingeleitet werden. Das dreiteilige Element ist durch eine Radialklemmfeder fest verbunden. Der SLP (Star Lashing Point) ist eine Entwicklung in Kooperation mit einem Fahrzeughersteller. Hier wurde die Klemmfeder der Fix-Variante integriert, die Anschweißklötze wurden entsprechend angepasst. Die Ringlasche wurde so gestaltet, dass sowohl eine Krafteinleitung auf flachste Neigungswinkel abgestimmt wurde und gleichzeitig die einzuhängenden Zurrhaken frei liegen. Die Lasche kann zu-

Die StVO ist eindeutig: Ladung ist zu sichern! Sicherungsspezialist RUD Ketten in Aalen weist darauf hin, dass sich aber noch immer die ZurrpunktAusstattungen vieler Transportfahrzeuge für den Transportalltag als ungeeignet erweisen. RUD will deshalb mit seinem breiten Sortiment an Zurrpunkten unzählige Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

ie physikalischen Kräfte, die beim Anfahren, bei Kurvenfahrt und Vollbremsung entstehen, zwingen Fahrzeugkonstrukteure dazu, die sichere Aufnahme dieser nicht unerheblichen Kräfte in den Fahrzeugrahmen zu gewährleisten. Der allgemeine Preisdruck und der Wunsch, immer leichtere Rahmen zu bauen, stehe aber, so die Einschätzung bei RUD, hier im Widerspruch zu einer idealen Zurrpunkt-Ausstattung. RUD hat sich als Spezialist in Hebe- und Zurrfragen mit dem Thema intensiv auseinandergesetzt und bietet viele Möglichkeiten, die allen Belastungen und Vorschriften entsprechen. Der Ursprung heutiger Zurrpunkte liegt bei den Anschlagpunkten (Elemente zum Heben

D

L-ABA – allseitig belastbarer Anschweißpunkt.

Vier Varianten In schweißbarer Version werden vier Varianten angeboten (LPW, LRBS-Fix, SLP und L-ABA). LPW (Lashing Point Weldable): Der Zurrbügel besteht aus hochfestem, geschmiedetem, vergütetem Kettenstahl und ist in seinen Abmessungen entsprechend auf Leichtbauweise ausgelegt. Da am Vergütungsstahl nicht geschweißt werden darf, ist der Bügel in einem schweißbaren Anschweißklotz schwenkbar gelagert. Um die Rüttelgeräusche, die durch die Metallteile entstehen würden, zu eliminieren, sorgt eine Feder für Geräuschdämpfung. Es gibt diesen LPW in sechs Größen von 3 000 daN über 5 000, 8 000, 13 400, 20 000 bis 32 000 daN.

RUD KETTEN

LRBS-Fix – mit umlaufender Schweißnaht.

von Lasten) in schweißbarer und schraubbarer Version, die alle mindestens vierfache Sicherheit gegen Bruch in jeder Richtung aufweisen. Diese Teile sind mit der Tragfähigkeit in »kg« oder »t« gekennzeichnet. Bei Zurrpunkten ist der Sicherheitsfaktor »2« üblich. Da es in der Ladungssicherung um Sicherungskräfte geht, sind die Belastungsangaben (zulässige Zurrkraft = LC Lashing capacity) in daN anzugeben. In den Anfangsjahren waren die Stückzahlen für Zurrpunkte relativ gering, deshalb behalf man sich mit dem Einbau von Anschlagpunkten. Somit wurde ein 3-t-Anschlagpunkt zu einem 6 000daN-Zurrpunkt. RUD bietet eine umfangreiche Palette von Zurrpunkten mit den entsprechenden LC-Angaben (in daN).

sätzlich um 270° geschwenkt werden und ermöglicht die ZurrRichtung nach außen, die bei übergroßen Ladungen entsteht. Die drei genannten Zurrpunkte sind alle schwenkbar. Es gibt bei Ladungsträgern auch Aufgabenstellungen, in denen ein fester, starrer Anschluss gewünscht wird. Hierfür bietet der L-ABA (Lashing-Allseitig-Belastbarer-Anschweißpunkt) eine starre und allseitig belastbare Lösung. Der mögliche Einsatzbereich reicht von 3 200 daN über 6 400, 10 000 bis 20 000 daN. Auf Tiefladern und Fahrzeugoberflächen sind immer häufiger Verstärkungen eingebracht, um hier entsprechende Gewindebohrungen einbringen zu können. Diese können, je nach Form der Ladung, mit einem schraubbaren Zurrpunkt bestückt werden. So behindern die Zurrpunkte nicht die Beladung. Hier bieten sich zwei schraubbare Konstruktionen von RUD an: Der pinkfarbene VLBG punktet mit einer flachen Bauweise bei gleichzeitiger hoher Belastung. Der StarPoint-VRS ist in seiner Größe etwas höher gebaut, kann aber ohne zusätzliches Werkzeug eingedreht werden. ●

Umfangreiche Zurrpunktausstattung mit LPW.

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 93


> KLINGLER

Ein Safe unter der bisher ungenutzten Ladefläche Werkzeuge, Materialien und Ausrüstungen sind auf Baustellen stets der Gefahr des Verlustes ausgesetzt. Klingler Fahrzeugtechnik aus Langenau bei Ulm bietet ein Unterflur-Box-System an, mit dem zum einen Freiräume unterhalb des Fahrzeugaufbaus genutzt werden können, und das zum anderen Sicherheit gegen unbefugte Zugriffe gewährt. Das Max-BoxSystem macht es möglich, Werkzeug und Material übersichtlich zu verstauen und gleichzeitig zu schützen. Flexibel anwendbar

Das Unternehmen Klingler Fahrzeugtechnik – Das in zweiter Generation familiengeführte Unternehmen Klingler Fahrzeugtechnik in Langenau bei Ulm ist auf die Entwicklung und Produktion besonderer Aufbau- und Anhängerlösungen spezialisiert. Neben individuellen Kundenlösungen, von der schweren bis zur leichten Nutzfahrzeugklasse, bietet Klingler branchenbezogene Aufbauund Ausrüstungslösungen.

94 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Leicht bedienbar und übersichtlich: Der Deckel wird durch eine Gasdruckfeder gehalten. Auf einen Blick lässt sich so die Vollständigkeit der Bordausrüstung überprüfen.

Das Max-Box-System von Klingler nutzt Freiräume unter der Ladefläche und schützt Werkzeug und Material.

KLINGLER

eben klassischen Produkten des Fahrzeugbaus wie feuerverzinkte Pritschen und Kofferaufbauten hat Firmenchef Wilhelm Georg Klingler eine besondere Leidenschaft für die Entwicklung von sinnvollem Zubehör entwickelt. Originalpritschenfahrzeuge werden beispielsweise mit herausziehbaren und leicht zu be- und entladenden Aluminium-Staukästen, die links und rechts unter der Pritsche montiert sind, ausgerüstet. Volumen von 100 bis 1 000 l sind je nach Anbausituation des Fahrzeugs realisierbar. Als besonderer Clou gilt die nach hinten herausziehbare Schublade Max-Box Slim.

N

Das Max-Box-System ist flexibel anwendbar, Klingler bietet für alle gängigen Lkw- und Transporterfahrgestelle passende Lösungen an. Herzstück der Max-Box ist ein stabiler und dauerhaft leichtgängiger Teleskopauszug, mit dem sich die Box vollständig unter dem Aufbau herausziehen lässt. Der dicht schließende Deckel wird bei ausgezogener Box durch eine Gasdruckfeder gehalten und gibt die gesamte Öffnung zur Bestückung oder Entnahme frei, was in der Praxis besonders wichtig ist, da meist keine Hand frei ist, um den Deckel zu halten. Schiebt man die Max-Box wieder in ihre Ruheposition bündig unter die Ladefläche, wird der Deckel automatisch dicht schließend angepresst. Der BoxInhalt ist so gegen Witterungseinflüsse optimal geschützt. Gegen unbefugtes Öffnen lassen sich an den Hebelverschlüssen Vorhängeschlösser anbringen. Damit sind alle Gerätschaften gesichert, was besonders bei Übernachtungen bei weiter entfernten Baustellen von Vorteil ist. Neben den seitlichen ausziehbaren Boxen bietet Klingler auch den häufig begehrten Heckauszug an. Das Staufach, das zwischen den Längsträgern des Aufbaus montiert wird, eignet sich besonders für die Aufnahme von langen Gerätschaften und Materialien wie Wasserwaagen, Rohre und für viele weitere lange Ladungen. Die Vorteile des Klingler-Systems liegen in der Zeitersparnis

Ein langer Heckauszug nimmt lange Werkzeuge und Materialien auf. Die Ladungssicherung und der Witterungsschutz sind beim Max-BoxSystem von Klingler inklusive.

beim morgendlichen Bestücken des Fahrzeugs sowie in der Verbesserung der Ergonomie. Die Übersichtlichkeit wird verbessert, die Ausrüstung ist stets aktuell und der Werkzeugverlust nahezu ausgeschlossen. Außerdem kann man auf aufwendige

Ladungssicherungsmaßnahmen auf der Ladefläche verzichten. Und nicht zuletzt bietet die MaxBox einen Zugewinn an Sicherheit für Fahrer und Mitarbeiter, da teure, lose Ausrüstung nicht in der Fahrerkabine mitgeführt werden muss. ●


Wir lesen das bauMAGAZIN, weil ...

v. li. n. re. Stefan Grad (Maschinist), Paule Müller (Polier), Lahzar Lassuard (Facharbeiter), Antonio Jennaco (Facharbeiter), Andreas Schwarz (Maschinist). Geiger Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG Sonthofen

»... wir hier Informationen über die aktuellen Neuheiten in der Maschinentechnik erhalten – professionell aufbereitet und ansprechend gestaltet.

SBM Verlag GmbH Hermann-von-Barth-Straße 2 87435 Kempten Tel. +49 (0) 8 31/5 22 04-0 Fax +49 (0) 8 31/5 22 04-50 E-Mail: info@sbm-verlag.de www.sbm-verlag.de

Angeregt von diesen Produktinformationen konnten wir bereits wiederholt unsere Geschäftsleitung von der Anschaffung neuer Maschinen und Geräte überzeugen, die uns effektiver und wirtschaftlicher arbeiten lassen.«

www.baumagazin.eu


> BOTT

> ALUCA

Ladungsschott für Fahrzeuge mit und ohne Trennwand

Raumwunder in der Fahrzeugeinrichtung

BOTT

Auf der GET Nord im November in Hamburg, einer Fachmesse für die Elektro-, Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche, standen am Stand des Fahrzeugeinrichtungsanbieters ALUCA das ALUCA-System in Kombination mit den neuen Boxxen aus Kunststoff und ALUCA Dimension 2 im Rampenlicht. Hinter Dimension 2 soll sich ein wahres Raumwunder verbergen – ein Unterbodensystem, das ausreichend Platz für mitgeführte Materialien und Werkzeuge bietet und dennoch genügend Stauraum für sperrige Güter lässt.

Kein Durchkommen in den Fahrgastraum für das Transportgut, durch das Ladungsschott von bott.

In Fahrzeugen ohne feste Trennwand zwischen Laderaum und Sitzreihen sorgt das neue Ladungsschott des Fahrzeugeinrichters bott für Sicherheit. Flexibel wird es bei Bedarf auf die Ladefläche gestellt und mit zwei Gurten an den im Fahrzeug vorhandenen Zurrpunkten fixiert. So trennt die Stellwand den Gepäckraum zuverlässig ab und schützt die Insassen vor rutschender Ladung. Eine zuvor untergelegte Antirutschmatte bewirkt, dass die Einheit sich weder seitlich noch nach hinten bewegen kann. Die Breite des Schotts kann verstellt und an jede Fahrzeuggröße von Kastenwagen und Transporter angepasst werden. uch in Transportern mit einer festen Trennwand erhöht die Neuentwicklung die Fahrsicherheit. Jede zweckmäßige Ladungssicherung beginnt mit der mittigen Positionierung der Last im Fahrzeug. Zwischen den Achsen und den Rädern sowie mit möglichst tief liegendem Schwerpunkt gelagert, nimmt Transportgut den geringsten Einfluss auf die Agilität der Fahreigenschaften eines Fahrzeugs. Das Ladungsschott von bott erlaubt es, das Transportgut genau entsprechend des Lastverteilungsplanes eines Fahrzeugs zu sichern und zu transportieren. Die StVO § 22 Abs.1 fordert, die anerkannten Regeln der Technik zur Sicherung der Ladung zu berücksichtigen (u.a. EN DIN 12195-1, VDI 2700 Blatt 16,

A

DIN 75410 1-3 bzw. ISO 27956, BG DV 29 und weitere). Dennoch werden häufig Fahrzeuge ohne Trennwand für den gewerblichen Transport von Ladung genutzt, da sie situativ auch zum Personentransport eingesetzt werden. Durch den Einsatz des neuen Ladungsschotts ist eine optimale Sicherung der Ladung in Fahrsituationen wie Anfahren, Bremsen und Ausweichen zu 100 % gewährleistet, und die in der EN DIN 12195-1 sowie in der VDI 2700 Blatt 16 geforderten Sicherungskräfte werden erfüllt. Ein Zertifikat der Dekra über die erfolgreiche Prüfung des neuen Hilfsmittels zur Ladungssicherung, in Anlehnung an die DIN ISO 27956 und DIN 754103, belegt die zweckmäßige Konstruktion und Bauweise des neuen Ladungsschotts von bott. ●

96 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Dimension 2 von ALUCA bietet als Unterbodensystem ausreichend Platz für mitgeführte Materialien und Werkzeuge.

n einem VW Crafter konnten auf der Hamburger Messe Funktionalität und Praktikabilität der Einrichtung angesehen und getestet werden. Für Ordnung im Fahrzeug sorgen Regalwannen und Regalfächer mit Klappen, in denen alle notwendigen Werkzeuge und Materialien für Service und Wartung ihren Platz finden. Kleinteile können in den Schubladen mit teilbarem

I

ALUCA L-Boxx.

Vollauszug aus Aluminium und/ oder den leichten AluminiumKoffern mit Insetboxen verstaut werden.

ALUCA-Boxxen Die neuen ALUCA-Boxxen, die zum Kunststoffprogramm von BS Systems gehören, ergänzen das System und bieten ebenfalls viel Stauraum. Die Boxxen werden zwischen fest montierte Auszugsschienen geschoben und lassen sich einfach aus dem Regal ziehen. Gegen versehentliches Herausfallen sind sie gesichert. In der S-Boxx mit ihrer transparenten Front lässt sich übersichtlich Montagematerial und Schüttgut lagern. Die neue ALUCA M-Boxx ist ein mobil einsetzbarer Transportbehälter mit herausklappbarem Griff, mit oder ohne Deckel. Die neue T-Boxx gilt als ProfiKoffer für Kleinteile. Die herausnehmbaren Kleinteileboxen sind individuell platzierbar


und rasten sicher an Boden und Deckel ein. Die neue L-Boxx, die sich auch aufeinandergestapelt transportieren lässt, ist eine mobile Logistiklösung für den Transport von Werkzeugen und Zubehör. Ihr Innenleben wird je nach Branche und individueller Beladungsaufgabe gewählt. Zur Auswahl stehen verschiedene Einteilungsmöglichkeiten oder Einsätze für Spezialwerkzeuge. Alle Boxxen bis auf die S-Boxx können auch auf Kofferablagen oder Koffertablaren im Fahrzeug transportiert werden.

Dimension 2 – für mehr Übersicht, Stauraum und Ergonomie

ALUCA

Das erstmals auf der IAA präsentierte neue Unterbodensystem Dimension 2 teilt den Laderaum in zwei Ebenen: Im oberen Teil besteht ein üppiges Raumangebot für den Transport von sperrigen Gütern. Im unteren Teil bietet ein intelligentes Schubladensystem mit Schubladen bis 1,64 m Tiefe Platz für den diebstahlsicheren Transport von Werkzeugen, Material und Kleinteilen. Die Flächenlast der Schubladen, die sowohl am Heck als auch an der Seitentür vollständig ausziehbar sind, beträgt 80 kg. Die tragfähige Deckplatte kann mit bis zu 700 kg belastet werden. Sie erlaubt die Befestigung weiterer Einbaumodule des ALUCA-Systems oder bleibt eine großzügige Ladefläche für Volumenladegut. ●

Aluca-Boxxen integriert in eine ALUCA-Fahrzeugeinrichtung.

> PRIME DESIGN

Ergonomische Dachträger Der Dachträger-Spezialist Prime Design bietet der Industrie und dem Handwerk unterschiedliche Systeme für den individuellen Bedarf an: Das flexible Dachträger-System ErgoRack zum besonders ergonomischen und rückenschonenden Be- und Entladen von Leitern und langen Gütern auf unterschiedlichsten Transporter-Fahrzeugen und den aerodynamischen Aluminium-Dachträger AluRack für mehr Sicherheit und Effizienz im Alltag. as Dachträger-System ErgoRack verfügt über eine besondere Mechanik, die mit einem langen Hebel ergonomisch sicher vom Boden aus betätigt wird. Sie bringt die Leiter aus leicht erreichbarer Höhe seitlich vom Fahrzeug auf das Dach und wieder herunter – unabhängig von der Dachhöhe. Mit den Auto Clamp-Überfallbügeln wird die Leiter mit einem Griff schnell und ohne Zusatzgurte gesichert. ErgoRack minimiert die Belastung im Lendenwirbel- sowie Schultergürtelbereich und vermeidet das Klettern auf das Dach. Das System verspricht dabei rund 70 % Entlastung bei der körperlichen Belastung. Ein Hydraulikzylinder unterstützt den Leiternlift und federt die Bewegung kurz vor Erreichen der Endposition ab.

D

Der modulare Aufbau von ErgoRack aus korrosionsfreiem Aluminium, mit einem Eigengewicht von maximal 35 % der zulässigen Dachlast, ermöglicht eine individuelle Konfiguration für den Anwender. Das verwendete Material ist zu 100 % recycelbar. Bisher können über 80 Nutzfahrzeugmodelle mit dem System ausgestattet werden, dabei werden auch unterschiedliche Radstände und Dachhöhen berücksichtigt. Alle handelsüblichen

Leitern mit einem Eigengewicht bis 35 kg sind auf der Version ErgoRack-Rotation einsetzbar. Für schwerere Leitern (bis 55 kg) steht ErgoRack-Inclined zur Verfügung. Hinzu kommt für Hochdach-Fahrzeuge ein Teleskopauszug, der das Be- und Entladen auf angenehmer Höhe ermöglicht. Bei Normaldach-Fahrzeugen bis 2,1 m Höhe empfiehlt sich die Leiternsicherung SClamp. Die Leiter wird dabei mit einem manuell zu bedienenden Hebel gesichert. Der Bügel im vorderen Bereich des Dachträgers unterstützt Anwender da-

Das Unternehmen Prime Design – Prime Design-Dachträgersysteme sind seit 2006 in fast allen europäischen Ländern über Vertriebspartner, Händler der Automobilhersteller sowie bei Fahrzeugeinrichtungsspezialisten und Karosseriebauern erhältlich. Neben dem Vertriebsteam in Tienen (Belgien) betreuen eigene Büros in Deutschland, England, Polen, Russland und Italien die Vertriebspartner und Kunden vor Ort. Produziert wird in der Zentrale bei Brüssel auf über 2 000 m2 Fläche. Außerdem ist Prime Design Europe als Van Excellence Partner vom britischen Transporter-Verband FTA anerkannt. Für innovative Lösungen wurde Prime Design bereits ausgezeichnet, beispielsweise mit dem Upfitter Innovation Award USA 2001, dem Deutschen Bundespreis 2009, dem Préventica Award Frankreich 2011 und dem Innovation-Award Australien 2011.

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 97


AluRack

PRIME DESIGN

Ob kurzer oder langer Radstand, ob Normal- oder Hochdach – für alle Fahrzeug-Modelle steht auch der AluRack-Dachträger bereit. Generell werden die herstellerseitig vorgesehenen Montagepunkte auf dem Dach zur Befestigung des AluRacks genutzt, was auch den Einsatz bei LeasingFahrzeugen möglich macht. Der AluRack-Dachträger wurde vom TÜV Süd in Tschechien einem dynamischen City Crash-Test (nach ISO 11154, Anhang E) unterzogen. Der Dachträger war dabei auf einem Transporter-Dach montiert und wurde mit der maximal zulässigen Ladung von 181 kg beladen (Eigengewicht des Dachträgers 19 kg). Mit einer Geschwindigkeit von 18 km/h erfolgte ein Frontalaufprall mit dem Testschlitten. Die Ladung und der Dachträger blieben bei diesem Aufprall unverän-

dert an ihren Positionen auf dem Dach. Durch seine Aluminiumkonstruktion bleibt AluRack rostfrei. Das geringe Eigengewicht (maximal 20 kg bis 30 kg und somit bis zu 30 % leichter als eine Stahlvariante) schafft hohe Ladekapazitäten trotz begrenzter Dachlast. Mit der Schnellverriegelung S-Clamp erfolgt auch hier die Arretierung der Leiter auf dem Dach mit einem Griff. AluRack-Construction ist die belastbarste Ausführung im AluRack-Programm. Mit seinen verstärkten Querträgern ist dieser AluRack-Construction-Dachträger insbesondere für den Einsatz im Bau-Hauptgewerbe mit schweren Leitern und weiterem Ladegut gut gerüstet. Prime Design bietet auch Lösungen, um die Ladekapazitäten auf Pickups zu optimieren. Die AluRack-Pickup-Ausführung wird an der Ladebordwand ohne Zusatzbohrungen montiert. Sie gilt als flexibelste verfügbare Dachträger-Lösung des Anbieters, die sich dank ihrer Konstruktion aus rostfreiem Aluminium mit geringem Eigengewicht nach kurzer Zeit amortisieren soll. Die Standardausführung (Montageset mit zwei Querträgern mit Lastenanschlägen und Antirutsch-Beschichtung) passt auf fast alle Pickup-Modelle. Der Standard-Dachträger kann erweitert werden mit einem dritten Querträger und einer Reling für die bessere Führung beim Be- und Entladen von langen Objekten. Auch Pickups mit Hardtop können mit AluRack ausgestattet werden. ●

ErgoRack-System.

98 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

> ORLACO

Sichtsysteme mit Gefahrenerkennung erhöhen Sicherheit Orlaco hat ein Radargerät entwickelt, das als Ergänzung für seine KameraMonitor-Systeme gedacht ist. Durch die Kombination aus Sichtsystem und automatischer Gefahrenerkennung soll RadarEye für mehr Sicherheit und Effizienz sorgen.

RadarEye kombiniert gute Sicht mit automatischer Gefahrenerkennung. ahrer eines Baggers oder eines Radladers müssten auf Baustellen eigentlich mehr als zwei Augen haben. Es gilt Bauarbeiter, Maschinen und sonstige Hindernisse im Auge zu behalten und gleichzeitig den Bagger oder den Radlader zu bedienen. Ein Kamera-Monitor-System unterstützt den Fahrer und macht eine optimale Sicht rund um das Fahrzeug möglich. Das neue RadarEye ergänzt jedes Sichtsystem um ein akustisches Warnsignal, das den Fahrer alarmiert, sobald ein Hindernis oder eine Person im Gefahrenbereich des Fahrzeugs auftaucht. Eine Warnanzeige erfolgt zudem in den Farben Grün, Gelb und Rot auf dem Monitor. Bewegliche und unbewegliche Objekte und Personen innerhalb dieser Zone sowie deren aktueller Standort werden hier an-

F

gezeigt. Das Radargerät und die Kamera lassen sich direkt am Monitor programmieren. Der Erfassungsbereich ist stufenlos

Video

Mehr -Information unter www.baumagazin.eu zwischen 2 m und 20 m einstellbar und ist in fünf gleich große Zonen unterteilt. Der Fahrer erkennt am Monitor, ob die Radareinheit eingeschaltet ist. Sollte das Gerät defekt sein, ertönt ein Warnsignal. Dank eines adaptiven Filters wird das Radargerät als besonders geeignet beim Einsatz in Baggern und Radladern beschrieben. Das System bietet zudem Stoßfestigkeit, Vibrationsunempfindlichkeit und ist wasserdicht (IP67). Der Fahrer kann die Empfindlichkeit des Geräts selbst am Monitor einstellen. ●

ORLACO

bei, die Leiter herauf- und herunterzuheben. Die Bügel werden zwischen den Leitersprossen senkrecht gestellt und verhindern das Verrutschen in Fahrtrichtung. Leitern werden mit einem abschließbaren Vorhängeschloss vor Diebstahl geschützt. Es können auch zwei ErgoRacks, mit Bedienung jeweils rechts und links vom Fahrzeug, montiert werden. Generell erfolgt die Montage an herstellerseitig vorgesehenen Punkten auf dem Dach – mit oder ohne Aluminium Adapterschienen, die zusätzliche Kräfte im Falle eines Aufpralls absorbieren könnten.


> RÖSLER

Der Schlüssel zum Sicherheitserfolg Uwe Gietz, Geschäftsführer von A-Z Baugerätehandel aus Krefeld, hält förmlich den Schlüssel zum Erfolg in der Hand – das Rösler-System Minikey. Gietz hat alle seine fahrbaren Baumaschinen mit dem Minikey ausgerüstet, einem elektronischen Schlüssel, etwa so groß wie ein Cent-Stück. Er kann individuell programmiert werden. Nur Mitarbeiter oder Mieter, die diesen Schlüssel besitzen, erhalten so die Möglichkeit, ausgewählte Maschinen zu betreiben. Dies können bis zu 100 Maschinen, Geräte oder Maschinengruppen sein. cherheit vor Verlust der Maschine. Die Folge daraus ist, dass sich die Maschinenversicherung, die er für seinen Maschinenpool abschließt, im bezahlbaren Rahmen hält.

RÖSLER

Prämien für Versicherung stabil

Nur mit dem Rösler Minikey kann die Baumaschine bewegt werden. Uwe Gietz, Geschäftsführer A-Z Baugerätehandel, nutzt das Rösler System mit Erfolg. uf dem Schlüssel können nicht nur Maschinen festgelegt sein. Es ist auch programmierbar, dass die Baumaschine nur innerhalb genau festgelegter Zeiträume betrieben werden kann. Das Datenerfassungsgerät an Bagger, Lader oder auch Raupe kann wiederum so programmiert werden, dass beliebig viele Schlüssel, also Mitarbeiter, die Maschine nutzen können. Durch das Zusammenwirken von programmiertem Schlüssel und Erfassungsgerät ist sicher feststellbar, wann die Maschine im Einsatz war, wie lange sie genutzt wurde und wer der Nutzer war. Und zudem ist gesichert, dass nur dafür zugelassene Mitarbeiter die oft sehr teure Baumaschine fahren. »Dies ist für uns ein großes Stück Sicherheit vor Diebstahl und Klarheit, das wir

A

gewonnen haben«, sagt Gietz. Darüber hinaus setzt er auch auf das Obserwando-System von Rösler. Er nutzt dabei die Ortungsfunktion und weiß somit immer, wo seine Maschinen sind. Zudem lässt er sich die Betriebsstunden und Arbeitszeiten anzeigen. Das Wichtigste, das er durch die Nutzung dieser RöslerSysteme gewonnen hat, ist Si-

Seit zehn Jahren wird bei A-Z die Rösler-Technik genutzt. Und Uwe Gietz kann von einigen Fällen erzählen, bei denen versucht wurde, Minibagger und auch Radlader zu entwenden. »Das Unangenehme für uns ist, dass es sich dabei immer um Unterschlagungen von Mietern gehandelt hat. Durch mehrmaliges ordnungsgemäßes Mieten verschiedener Baumaschinen haben sie sich unser Vertrauen erschlichen. Dann wurde eine Maschine gemietet, die sich sozusagen urplötzlich auf dem Weg ins Ausland befand. Durch die RöslerSysteme ist es uns gelungen, die Maschinen zu finden und durch die Behörden dann tatsächlich auch wieder zurückzubekommen. Letztlich hat uns das über die Jahre gesehen einen erheblichen Teil an Kosten gespart.«

Auf Mittelstand ausgerichtet A-Z ist mit vier Mietstationen und vier Franchise-Partnern im

Das Unternehmen Rösler – Rösler Software-Technik ist seit 1985 im deutschen und europäischen Markt aktiv. Das Unternehmen stellt mit der Minidat-Hardware, der Windat-Software und dem Obserwando-System ein Paket an stationärer oder internetbasierter Überwachungstechnik für mobile Maschinen und Geräte zur Verfügung. Diebstahlschutz, Maschinenortung, Maschinendatenerfassung und Auftragsabwicklung sind die Haupteinsatzfelder der Rösler-Systeme. Mit der neuen App PMS ist ein weiterer Schritt in Richtung mobiler und papierloser Auftragsabwicklung via Smartphone getan. Mittlerweile sind über 50 000 Systeme in Gabelstaplern, Arbeitsbühnen, Baumaschinen und Fahrzeugen im Markt.

Ruhrgebiet vertreten. Man konzentriert sich auf Maschinen hoher Qualität für Profis und ist auf den Mittelstand spezialisiert. »Der Kunde sucht bei uns Maschinen mit hohem technischen Standard. Dementsprechend haben wir unseren Maschinenpark, sowohl was Geräte als auch Baumaschinen angeht, ausgestattet.« Dazu passt auch die Ausrüs-

Dies ist für uns ein großes Stück Sicherheit vor Diebstahl und Klarheit, das wir gewonnen haben.« Uwe Gietz, Geschäftsführer A-Z Baugerätehandel

tung mit den Rösler-Systemen. Der Minikey gibt die Sicherheit, dass die Maschine vor Diebstahl geschützt ist und nur von den richtigen (weil einprogrammierten) Personen bedient wird. Die Maschinendaten-Überwachung und die Standortverfolgung sind letztlich Arbeitserleichterungen und ein weiterer Diebstahlschutz. Die Folge dieser Maßnahmen ist ein günstigerer Kostenrahmen, als dies in der negativen Situation, der des Diebstahls, der Fall wäre. Zudem ist durch den Minikey immer klar, wer für den Zustand der jeweiligen Baumaschine verantwortlich ist. Auch so lassen sich dann klare Gespräche führen, wenn dies notwendig ist. Dass dies alles im Büro am Bildschirm oder auf dem Smartphone übersichtlich zu sehen ist, gilt als ein weiteres Plus der Rösler-Systeme. ●

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 99


HS SCHOCH

> HS SCHOCH

Der »Schnee-König« sorgt für freie Fahrt Wenn es nach HS-Schoch geht, kann der Winter kommen. Speziell zum Anbau an Radlader, Schlepper, Gabelstapler und Sonderfahrzeuge hat der Anbaugerätespezialist ein Schneeschild entwickelt, den HS-Schnee-König. it dem Schnee-König lassen sich Straßen, Parkplätze oder auch Gehwege schnell und schonend von Schnee und Eis befreien. Der Schnee-König basiert auf einer verwindungssteifen

M

Stahlkonstruktion mit Federklappensegmenten und soll sich durch ein hervorragendes Räumverhalten auszeichnen. Der Kontakt zur Straße erfolgt über eine 20 mm starke und 150 mm hohe

Vulkollanleiste. Schutz vor Beschädigungen durch Bordsteinkanten oder Gebäude leistet ein elastischer Kantenschutz. Mit einer Oberflächenversiegelung durch KTL-Lack und anschließender Pulverbeschichtung in RAL 2000 ist das Schneeschild von HS-Schoch auch dem Kampf gegen das Salz gerüstet. Eine Anbauvorrichtung für verschiedenste Trägerfahrzeuge sowie die über eine Trapezspindel höhenverstellbare Schwerlastlenkrolle mit aufvulkanisiertem Elastikgummi gehören beim HS-Schnee-König ebenso zur Serienausführung wie eine hydrau-

lische 30° Schwenkeinrichtung mit Hydraulikanschlussstecker SVK Gr. 3. Gleiches gilt für den mit vier Rollen geführten NiveauAusgleich, die Beleuchtungsvorrichtung gemäß STVZO mit 13poligem Kunststoff KFZ-Anhängerstecker, Fahnenhalter und Abstellstütze. Der Schnee-König ist 585 kg schwer, 2 520 mm breit und 1 020 mm hoch und hat bei einer Schwenkung von 30° eine Räumbreite von 2 180 mm. Als Sonderzubehör sind zum Anschrauben für die linke und rechte Seite 355 mm breite Verbreiterungsschilde inklusive Vulkollanleiste erhältlich. ●

> NEUMEISTER HYDRAULIK

Stützenzylinder mit integriertem Sicherheitsventil Die Anwendung von Stützenzylindern in Fahrzeugen, bei denen vom Betreiber auch auf der Stangenseite bestimmte Sicherheitsanforderungen gestellt werden, war bisher mit aufwendigen Verrohrungen zusätzlich aufgebauter Rückschlagventile zu realisieren. Neumeister bietet mit einem im Zylinderboden integrierten Rückschlagventil die Lösung für eine kompaktere Bauweise und eine einfachere Montage. ei dem neuen Stützenzylinder ist ein zweites Ventil im Zylinderboden integriert, zusätzliche Anbauten und Verrohrungen entfallen. Die Ansteuerung der Ventile erfolgt geschlossen und geschützt im Zylinderboden. Eine Beschädigung der Steuerlei-

B

tungen wird damit ausgeschlossen. Für Anwender von Stützenzylindern mit RückschlagventilAbsicherung verspricht die integrierte Bauweise von Neumeister Hydraulik einen wesentlichen Vorteil: Die korrekte Aus-

100 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

wahl des Rückschlagventils in Bezug auf das Übersetzungsverhältnis des Hydraulikzylinders kann dadurch entfallen und Fehlerquellen werden somit ausgeschlossen. ●

Das Unternehmen Neumeister Hydraulik – Neumeister ist seit 1929 Hersteller und Lieferant von Hydraulikzylindern und -aggregaten. Die Produktpalette reicht heute von Stufendruckzylindern über einfach- und doppelwirkende Zylinder bis hin zu Hydraulikaggregaten. Hierfür bietet das Unternehmen auch das benötigte Equipment wie Steuer-, Wege- und Druckventile an. Der Familienbetrieb in Neuenstadt am Kocher beschäftigt derzeit 280 Mitarbeiter.

NEUMEISTER HYDRAULIK

Stützenzylinder mit integriertem Sicherheitsventil.


Händler-Nachrichten, Auszeichnungen, Jubiläen, Veranstaltungen

Aktuelles

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

\\ Yanmar \\ Er ist wieder da – der Yanmar-Midibagger ViO 80. Zu Ehren des Double-Erfolges 2012 von Borussia Dortmund – Deutscher Fußballmeister und Sieger im DFB-Pokal – wurde die Neumaschine in den Vereinsfarben lackiert und mit BVB-Logos geschmückt.

industrie. »Yanmar ist stolz darauf, im Rahmen eines Sponsorabkommens Partner des BVB Borussia Dortmund zu sein«, betont Bruno Perren, Sonderbeauftragter des Un-

YANMAR

Dieser besondere Bagger ging nach Abschluss der Meisterfeierlichkeiten auf Deutschlandtournee und wurde zum Star auf Messen und Ausstellungen der Baumaschinen-

Passen gut zusammen: Frank Thoss (Yanmar Sales Manager), Bruno Perren (Sonderbeauftragter von Yanmar für das europäische Sportsponsoring), Ina und Thomas Hoenisch (Yanmar-Vertragshändler TH Baumaschinen), Thomas Treß (Geschäftsführer Borussia Dortmund) und Stefan Heitfeld (Senior Director von Borussias Sportvermarkter Sportfive; v. li. n. re.). Dahinter der Yanmar-Meisterbagger ViO 80 mit den Originalunterschriften der Spieler der BVB-Meistermannschaft auf der Heckklappe.

Konform mit US-Norm für elektrische Kontrollgeräte \\ NOLTA \\ Die Produktionsstätte der NOLTA GmbH im hessischen Cölbe bei Marburg erhielt kürzlich von Intertek das cETLus-Zertifikat, das bestätigt, dass das neuste Produkt der Firma mit der US-Norm für elektrische Kontrollgeräte UL508 konform ist.

Die Motivation, das ETL-Zertifikat zu erlangen, sei, so der Geschäftsführer Jochen Knake, für NOLTA vor allem die Aussicht gewesen, die Firma global breiter aufzustellen. »Wir hatten einige Mühe mit den Unterschieden zwischen den nordamerikanischen und europäi-

schen Standards und sind deshalb besonders stolz, das Projekt bis zum Schluss durchgezogen zu haben. Jetzt können wir unseren Kunden, beinahe weltweit, eine breite Palette an Produkten anbieten.« Nolta bietet komplexe Lösungen für Aufgabenstellungen rund um den

ternehmens. Trotz großen Interesses vieler Fans aus den verschiedensten Bereichen der Baubranche lehnte Yanmar einen sofortigen Verkauf des Unikats ab. Das Einzelstück sollte, entsprechend dem Wunsch der Firmenzentrale im japanischen Osaka, seinen Platz in der Heimat von Borussia Dortmund finden. Es brauchte nicht lange, um hier fündig zu werden. Der YanmarVertragshändler TH Baumaschinen in Bergneustadt im Bergischen Land – nur 70 km von Dortmund entfernt – nahm sich der Sache an. TH-Chef Thomas Hoenisch ist eingeschworenem BVB-Fan. Der Yanmar Universal ViO 80 ist ein echter Nullheckbagger (»Zero Tail Swing«) und gehört mit 8 t Einsatzgewicht zur Midiklasse. Ein Highlight dieser Maschine sind die Originalunterschriften der Meisterspieler des BVB auf der Heckklappe. TH Baumaschinen ist seit 1993 ein auf Yanmar spezialisierter Baggerexperte. 2007 war die Zusammenarbeit zwischen Händler und Hersteller besiegelt worden. Der Meister- und Ausbildungsbetrieb fungiert gleichzeitig als DEKRAStützpunkt und BPW-Servicestützpunkt. Zwei Service-Fahrzeuge sorgen für Kundendienst vor Ort. Dazu kommt ein umfangreicher Miet● park.

Maschinen- und Pumpenanschluss. Gegründet 1959, erfand Nolta den ersten Motorschutzstecker für ein- und dreiphasige Motoren. Der Nolta-Stecker wurde bald zum Standard der Pumpenindustrie, um einfache Pumpenanschlüsse zu realisieren. Nolta unterhält Büros in Deutschland, den USA und China. Als Anbieter von Qualitätsund Sicherheitslösungen unterstützt Intertek eine Vielzahl an Branchen weltweit. Das Netzwerk besteht aus 1 000 Laboren und Büros mit mehr als 33 000 Mitarbeitern in über 100 Ländern. ●

STILL Österreich: Seit 50 Jahren auf Erfolgskurs \\ STILL \\ Die österreichische Landesgesellschaft der Hamburger STILL GmbH feierte kürzlich in Wiener Neudorf mit über 400 Gästen das 50jährige Bestehen. An der Spitze der Gesellschaft steht Helmuth Viertl. Mit einer Betriebszugehörigkeit von mehr als drei Jahrzehnten gilt er als einer der erfahrensten Köpfe der österreichischen Logistikbranche. 1962 gegründet, ist STILL Österreich die älteste der inzwischen 20 Landesgesellschaften des Anbieters für innerbetriebliche Logistik. Die Geschichte der Gesellschaft begann mit einer kleinen Niederlassung in der Magdalenenstraße, nahe der Wiener Innenstadt. 1971 siedelte man in das Industriezentrum NiederösterreichSüd in Wiener Neudorf um, wo das Unternehmen bis heute beständig gewachsen ist. Erst dieses Jahr wurden in der österreichischen Zentrale

STILL

Midibagger ViO 80 beendet Deutschland-Tournee

Das heutige Team in Österreich.

umfangreiche Modernisierungsarbeiten abgeschlossen. Neben einer Neugestaltung der Außenfassade und dem Neubau von Büros für verschiedene Abteilungen entstand unter anderem ein 520 m2 großer Showroom, der die Kunden künftig dazu einlädt, das Produktportfolio von STILL live zu erleben. Seit 1988 tragen die Österreicher als branchenweit einziges Unternehmen, dessen Wurzeln nicht innerhalb Österreichs liegen, das österreichische Bundeswappen – eine vom Wirtschaftsminister der Alpenrepublik verliehene staatliche Auszeichnung an Unternehmen, die sich durch außergewöhnliche Leistungen um die österreichische Wirtschaft Verdienste erworben haben. ●

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 101


\\\\\\\\\\\\\\\ AKTUELLES \\\\\\\\\\\\\\

bau MAGAZIN 11/2012 VERLAG SBM Verlag GmbH Hermann-von-Barth-Straße 2 87435 Kempten Postfach 25 65 87415 Kempten Tel.: (08 31) 5 22 04-0 Fax: (08 31) 5 22 04-50 E-Mail: info@sbm-verlag.de Internet: www.sbm-verlag.de GESAMTVERANTWORTLICH Joachim Plath (-41) Markus Holl (-40) REDAKTION Michael Wulf Thomas Schürger MAGAZIN-LAYOUT Brigitte Weixler REDAKTIONSASSISTENZ UND ANZEIGEN-LAYOUT Karin Kern (-23) Simone Frank (-24) Susanne Baumann (-24) ANZEIGENLEITUNG Martin Bartolovic (-44) ANZEIGENDISPOSITION Manfred Zwick (-20) Jacqueline Zöller (-21) Franz Nieberle (-33) Tobias Haslach (-39) VERTRIEB Claudia Maguire (-29) Susanne Traub (-30) DRUCKVORSTUFE UND DRUCK W. Kohlhammer Druckerei GmbH & Co. KG, Stuttgart BANKVERBINDUNG Konto-Nr. 66 904 171 87 HypoVereinsbank Kempten BLZ 733 200 73 BEILAGEN Dieser Ausgabe liegen Beilagen für Wilhelm Schäfer (Mannheim-Sandhofen), MTS – Gesellschaft für Maschinentechnik und Sonderbauten (Hayingen) und Klingler Fahrzeugtechnik (Langenau-Göttingen) bei. IVW angeschlossen ISSN 1610-3785

\\ De Lage Landen Leasing \\ Die De Lage Landen Leasing (DLL) hat ein Finanzierungsprogramm mit Sondermitteln speziell für den Mittelstand aufgelegt und sich dafür bei der Europäischen Investitionsbank (EIB) eine Tranche von 200 Mio. Euro gesichert. Die zur Verfügung stehenden Mittel sind nicht branchengebunden und können von kleinen und mittelständischen Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern zur Investition in Anlagevermögen abgerufen werden. Die Antragbearbeitung erfolgt über die DLL.

Unternehmen können zinsverbilligte Finanzierungsmittel der Europäischen Investitionsbank (EIB) zur mittel- und langfristigen Finanzierung von Anlagevermögen erhalten. Die Zinsverbilligung beträgt dabei je nach Laufzeit der Finanzierung zwischen 0,5 % und 1,0 %. Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern. »Mit dem EIB-Programm geben wir deutschen klein- und mittelständischen Unternehmen ohne regulatorische Hemmnisse Geldmittel für ihren individuellen Investitionsbedarf an die Hand. Unsere Geschäftsprozesse und unser Produktportfolio sind speziell an den Bedürfnissen des Mittelstandes ausgerichtet. Wir begleiten den Mittelstand mit den passenden Finanz-

produkten und erschließen damit neue Wachstumspotentiale«, sagt Thomas Stahl, Geschäftsführer von De Lage Landen in Düsseldorf. Die Finanzierungsmittel können von kleinen und mittelständischen Unternehmen ohne bürokratischen Aufwand abgerufen werden. »Der Kreditnehmer muss lediglich die Vergabekriterien erfüllen, den Finanzierungsantrag ausfüllen und eine weitere Unterschrift leisten«, so Stahl. »Wir übernehmen die Rolle eines Subventionslotsen und erledigen das gesamte Prozedere der Antragbearbeitung.« Die Überprüfung der Bonität und der Berechtigung des Antragstellers übernimmt ebenfalls De Lage Landen. »Die Kreditentscheidung erfolgt dementsprechend

Staub- und Partikelfilter für die Region Stuttgart \\ f-air-tec by Weiten Industrie-Service \\ Das Unternehmen ALBA Stuttgart ist Partner für Entsorgungsdienstleistungen in der Region um die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. Für die Betriebsstelle Waiblingen II hat sich das Unternehmen für einen HitachiRadlader ZW 150PL entschieden. An Bord ist u.a. auch Technik von f-air-tec by Weiten Industrie-Service.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 16 vom 1. Januar 2012. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge kennzeichnen nicht die Ansicht der Redaktion. Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit Genehmigung des Verlages. Jahresabonnements können nur bei Einhaltung der Frist (drei Monate vor Ablauf des Bezugszeitraumes) schriftlich beim Verlag gekündigt werden. Das Jahresabo kostet 50,50 € (11 Ausgaben, eine Doppelnummer) inkl. MwSt. und Versandkosten; bei Auslandslieferung 63,– € inkl. Versand.

ALBA STUTTGART

Alle Rechte vorbehalten. © für Titelgestaltung: SBM Verlag, © für Layout-Konzept: Thomas Schürger

Übergabe Hitachi ZW 150 PL an ALBA Stuttgart: Reinhard Schmoll (ALBA Stuttgart), Alexander Tress (Niederlassungsleiter Kiesel Süd) und Lothar Pöhling (Vertriebsleiter f-air-tec by Weiten IndustrieService; v. li. n. re).

102 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

schnell und unbürokratisch«, so Stahl. Die Vergabekriterien sind einfach, die Fördermittel nicht branchengebunden. Der Kunde braucht seinem Händler oder Hersteller lediglich signalisieren, dass er Fördermittel in Anspruch nehmen will. De Lage Landen kauft das Objekt für den Kunden, erhält die dafür not-

DE LAGE LANDEN

IMPRESSUM

Mittelstandsförderung mit Sondermitteln der Europäischen Investitionsbank

Wir begleiten den Mittelstand mit den passenden Finanzprodukten und erschließen damit neue Wachstumspotentiale.« Thomas Stahl, Geschäftsführer De Lage Landen

wendigen Mittel über die EIB und ist somit in der Lage, dem Kunden eine zinsgünstige Finanzierung zu bieten. Typisch für assetbasierte Objektfinanzierungen ist, dass in der Regel nur das Investitionsobjekt zur Besicherung der Finanzierung dient und somit keine weiteren Sicherheiten wie Hypotheken oder Bürgschaften herangezogen werden. ●

Auf dem neuen Radlader wurden spezielle, für den Einsatzzweck bei der ALBA ausgelegte und konstruierte Komponenten eingesetzt. Die Sonderbau-Schaufel, ein Joystick für die vereinfachte Bedienung und sonstige Umbaumaßnahmen wurden von Kiesel Leonberg ausgeführt. Für den Komfort und den Schutz der Mitarbeiter wurden ebenso eine Staub- und Partikelschutzanlage ALF25 und ein Dieselrußpartikelfilter CWF 600 von f-air-tec eingebaut. Der neue Dieselpartikelfilter konnte unter der Motorhaube untergebracht werden und stellt somit keine Sicht- oder Funktionsbehinderung dar. Die erneute Zusammenarbeit der drei Spezialisten ALBA Stuttgart GmbH, Kiesel Süd GmbH und f-air-tec by Weiten Industrie-Service soll in Zukunft noch intensiviert werden, weitere gemeinsame Projekte ● sind in Planung.


///////////////

Ein Motor für die Zukunft \\ Kohler/Lombardini \\ Der Konzern Kohler/Lombardini aktualisiert sein Angebot an luftgekühlten Einzylinder-Dieselmotoren. Ende Oktober stellte der Anbieter den neuen Motor KD15-440 am Lombardini-Stammsitz im italienischen Reggio Emilia vor. Die Neuheit erweitert die aktuelle Motorenpalette der Familie 15LD und soll sich an die Spitze ihrer Leistungsklasse setzen.

Durch Beibehaltung der Halterungspunkte, der gleichen Maße und Verbindungen der Fernansteuerung lassen sich die früheren Modelle 15LD leicht durch die neuen KD15 ersetzen. Die Motoren KD15440 und KD15-440S stehen ab Februar 2013 zur Verfügung und die Modelle KD15-350 und KD15350S ab Ende 2013. Verfügbar sind zudem einige Extras, mit denen die Leistungen des neuen KD15 weiter verbessert werden können. Dazu zählen: Antrieb auf Schwungradseite (Motoren mit elektrischem Anlasser), Antriebe mit Flanschverbindungen und spezielle Wellenenden, dynamischer Massenausgleich, Ölbadluftfilter, Steuertafel, Not-Aus-Funktion

2 000. Fräse an Firmengruppe Max Bögl übergeben \\ Erkat \\ Mit einem freundlichen »Glück auf« wurde Ende September die 2 000. Querschneidkopffräse von der Firma Erkat an die Firmengruppe Max Bögl auf der Scheibengipfeltunnel-Baustelle in Reutlingen übergeben. Dass es sich um das Modell ER2000 handelt, machte diese Übergabe noch interessanter. Weiterhin wurde eine zweite Fräse (ER1500Typ) an die Baustelle übergeben. Noch vor knapp vier Jahren hatte Erkat gerade erst seine 1 000. Fräse an Liebherr Mietpartner übergeben,

Um den neuen Motor versammelt: Giuseppe Bava (Managing Director), Massimiliano Bonanni (Director Engineering), Nino De Giglio (Manager Marketing and Communications), Gianluca Paini (Director Operations), Francesca Rubbiani (Director Marketing), Enrico Traino (Director Sales and Service; v. li. n. re.).

Der bisherige Bestseller in Segmenten wie der Landwirtschaft, dem Bauwesen, in Stromaggregaten und Motorpumpen, das Modell 15 LD 440, wird als KD15-440 neu aufgelegt – mit verbesserter Leistung, geringeren Wartungskosten und erleichterter Nutzung durch den Endbenutzer. Der neue luftgekühlte Einzylindermotor mit einem Hubraum von 441 cm³ soll, so das Bestreben des Herstellers, zum besten Modell seiner Leistungsklasse werden. Dank neuem Luftfilter und Tank wird der KD15 als Motor mit den längsten Wartungsintervallen und der besten Wartungsfreundlichkeit angekündigt. So ist die Speicherkapazität des neuen Luftfilters fünfmal höher als die des aktuellen und dreimal höher im Vergleich zum Benchmark-Wert. Ein trennender Vorfilter mit hoher Effizienz und ein

Ausstoßventil für im Filter angesammelte Staubpartikel ermöglichen dieses Ergebnis. Darüber hinaus erhöhen große Oberflächen des Filterelements und verbesserte Filtermaterialien den Motorschutz und helfen Wartungskosten zu senken. Der Tank verfügt über einen neuen Kraftstofffilter mit doppeltem Schutz. Dank Tandemanordnung von Primärfilter und Sicherheitsfilter soll das versehentliche Eindringen von Fremdkörpern beim Filterwechsel vermieden werden. Der Primärfilter im Tankinneren ist leicht zugänglich und kann ohne weiteres Werkzeug ausgetauscht werden. Ein neuer Ablasshahn ermöglicht das Ablassen von Wasser und Schmutz, der sich am Tankboden ablagern kann. Eine Reinigung ist so möglich, ohne dass Bauteile ausgebaut werden müssen.

Lesen www Sie hierzu auch das bauMAGAZIN-Online-Spezial unter www.baumagazin.eu

per Elektroventil, Bowdenbetätigung von Drehzahlverstellung und Motorstop – alternativ Einhebelbetätigung, Schutzgehäuse, Kraftstoffpumpe, Öldruckschalter, Ölthermostat, Ansaugluftvorwärmung, Reversierstarter mit Lärmdämmhaube, Grasschutz, Luftfilterwartungsanzeige sowie eine größere Ölwanne für ein verlängertes Wartungsintervall auf 500 Betriebsstunden statt 250 in der Standardver● sion.

Technik-Fakten Zylinder: Hub (mm): Bohrung (mm): Hubraum (cm³): Nennleistung (kW bei min-1): Max. Drehmoment (Nm bei min-1):

KD15-350 1 66 82 349 5,5 bei 3600 16,6 bei 2400

KD15-350S 1 66 82 349 5,0 bei 3600 14,7 bei 2200

KD15-440 1 76 86 441 8,0 bei 3600 24,5 bei 2200

KD15-440S 1 76 86 441 7,3 bei 3600 22,5 bei 2100

ERKAT

LOMBARDINI

Weitere Informationen zu diesen Produkten oder diesem Themenbereich stellen wir Ihnen auf unserer Internetseite baumagazin.eu zur Verfügung.

Erkat-Vertriebsleiter Christoph Goebel übergab die teilweise in der Farbe Gold lackierte Jubiläumsfräse zusammen mit einer Urkunde an den verantwortlichen Max Bögl-Bauleiter Dirk Fraas.

und nun schon das Gerät Nummer 2000, dabei war der Spezialfräsenhersteller erst vor zwölf Jahren gegründet worden. Erkat-Geschäftsführer Klaus Ertmer ist besonders stolz darauf, dass es in Zentraleuropa kaum eine Tunnelbaustelle ohne seine Baggeranbaufräsen im Einsatz gibt. Mit entsprechenden Referenzen gewinnen die Fräsen zunehmend auch auf den internationalen Baustellen an Bedeutung. Erkat sieht sich als Weltmarktführer für Baggeranbaufräsen, in fast 60 Ländern sind die Geräte inzwischen im Einsatz. Gerade der harte Einsatz im Tunnelbau erfordert besonders leistungsfähige, robuste und zuverlässige Geräte. Neben den bekannten Querschneidkopffräsen hat Erkat bekanntlich weitere Fräsenmodelle im Programm. Für den weiteren Ausbau der Produktpalette entstehen derzeit eine weitere Produktionshalle und ein Bürokomplex. ●

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 103


\\\\\\\\\\\\\\\ AKTUELLES \\\\\\\\\\\\\\

Wörmann-Hausmesse bei schönem Herbstwetter

Richtfest für Hochregallager gefeiert

\\ Wörmann \\ Mitte Oktober fand auf dem Gelände des AnhängerCenter Wörmann in Hebertshausen bei Dachau eine Hausmesse mit weiteren Ausstellern aus der Region statt. Bei schönem Herbstwetter folgten zahlreiche Kunden und Interessenten der Einladung, um sich über flexible Transportlösungen im Bereich von 750 kg bis 40 t sowie über Marktentwicklungen und Modellneuheiten zu informieren.

WÖRMANN

\\ EVB BauPunkt \\ EVB BauPunkt hat jetzt Richtfest für das neues Hochregallager im Gewerbepark Voralb in Göppingen gefeiert. Mit dem rund 3 Mio. Euro teuren Neubau will die Kooperation die Warenverfügbarkeit deutlich erhöhen und das Dienstleistungsangebot weiter ausbauen. Die Fertigstellung ist für Anfang 2013 geplant. »Mit dem Neubau haben wir einen großen Schritt in Richtung Zukunft getan«, sagte EVB BauPunkt Geschäftsführer Gerhard Eberle in einer Festrede vor 130 Gästen. Die Lagerkapazitäten der Kooperation seien endgültig an ihre Grenzen gestoßen, die Möglichkeiten der bisherigen Flächen vollständig ausgereizt. Das neue 12 m hohe und 30 m breite Hochregallager bietet auf 3 000 m2 rund 5 000 Palettenplätze. Auch drei Andockstationen für Lkw werden ge-

Auf der 50 000 m² großen Ausstellungs- und Vorführfläche wurden sämtliche Anhänger präsentiert;

rund 2 000 Neuanhänger und rund 500 Gebrauchtanhänger für alle Transportaufgaben stehen bei Wör-

EVB

Schwergewichte bei der Leistung – Leichtgewichte bei der Masse

schaffen. Zusätzlich verfügt die Halle über ein Gründach und eine Fotovoltaikanlage. Gerhard Eberle: »Der Wettbewerbsvorteil der EVB BauPunkt liegt darin, unseren Kunden Problemlösungen und damit einen Mehrwert zu bieten. Dazu zählen auch Warenverfügbarkeit und Lieferfähigkeit.« Technisch entspricht die neue Halle den Anforderungen an eine moderne Logistik. Die Hochregale werden in Schmalgang-Bauweise errichtet. Zwei zwangsgeführte Stapler – jeder mit einem Gewicht von 10 t – kommen zum Einsatz. Geplant sind auch ein neues Logistikkonzept und ein neues Warenwirtschaftsprogramm. »Wir werden damit in der Lage sein, unsere logistischen Abläufe und Prozesse noch effizienter zu gestalten«, betonte Gerhard Eberle. Ebenfalls auf der Agenda steht der Zusammenschluss der drei EVB BauPunkt-Läger im Gewerbepark Voralb mittels Ringverkehr. ●

PAAL

Mit rund 130 Gästen feierte EVB BauPunkt Richtfest für das neue Hochregallager am Stammsitz Göppingen.

\\ Paal \\ Meter für Meter beißen sich der LaBounty MultiDemolition-Prozessor MDP20R und der MDP30R durch Wände, Decken und Träger. Mit Brechkräften von 109 t bzw 150 t am vordersten Brechzahn sind den Leichtgewichten mit 2 000 kg bzw. 3 500 kg kaum Grenzen gesetzt.

Stanley La Bounty optimierte bei beiden Abbruchprozessoren das Verhältnis Einsatzgewicht zu Brechkraft. Kostenreduzierung durch Einsatz kleinerer Trägergeräte, höhere Flexibilität sowie Geschwindigkeit und Reichweite von Longfront-Baggern werden als Ergebnis angeführt. Mit einer leichteren Schere arbeitet der Bagger durch schnelle Bewegungen sehr effizient. Trägergerät und

104 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Ausrüstung werden durch eine geringere Belastung geschont. Die serienmäßig hydraulische 360°

Video

Mehr -Information unter www.baumagazin.eu

Endlosrotation ermöglicht eine rasche und präzise Positionierung des Prozessors am Abbruchobjekt. Die Auswahl zwischen Kombigebiss und Pulverisierer-Gebiss erhöht zu-

mann zur Sofort-Mitnahme bereit. Das Angebot deckt dabei den gesamten Bedarf an Lkw- und PkwBauanhängern ab. Bei den Pkw-Anhängern sind von Standardkastenanhängern über Maschinentransporter bis hin zu Kippanhängern und Bau- und Toilettenwägen alle Modelle erhältlich. Auch im Verkaufssegment der schweren druckluftgebremsten Lkw-Anhänger bietet Wörmann Bauprofis ein Programm an. Als Highlight wurden erstmals die neuen Schwerlasttieflader BigLiner mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 30 t und 40 t vorgestellt. Das Angebot von Wörmann wurde durch Aussteller aus den Bereichen Pkw, Lkw, Gabelstapler und mehr ergänzt. So nutzten die Firmen Josef Siegl aus Karlsfeld, Autosalon Faber, Auto Rapp und das Autohaus Braun und auch der Mercedes-Benz TruckStore München die Messe, um ihre Sortimente zu präsentieren. ●

sätzlich die Flexibilität. Für die Umrüstung in wenigen Minuten ist ein Bolzensystem verbaut. Lediglich der »bewegliche Kiefer« wird getauscht. LaBounty hat die verschleißfesten und in kurzer Zeit wechselbaren Swift-Lock-Zähne aus dem bestehenden Scherenprogramm übernommen. Die Schneidmesser haben eine Länge von 300 mm bzw. 400 mm und können ohne größeren Aufwand vor Ort gedreht werden. Alle vier Schneidkanten der Schneidmesser können verwendet werden. Der Hydraulikzylinder mit einteilig geschmiedeter Kolbenstange ist umgekehrt eingebaut, so bleiben die Kolbenstange und die Schläuche geschützt. Vertrieb Paal Baugeräte aus Erbach vertreibt als LaBounty-Händler für Deutschland, Österreich und die Schweiz mobile Schrottscheren, Abbruchscheren, Pulverisierer und Abbruchgreifer. Zum Service gehören auch der Kundendienst, Ersatzteilservice sowie ein Mietpark zur Abdeckung von Auftrags● spitzen.


///////////////

ATLAS WEYHAUSEN

\\ Atlas Weyhausen \\ Am Standort Wildeshausen investiert Atlas Weyhausen umfangreich in die Zukunft: Auf dem Firmengelände an der Visbeker Straße erfolgte im Beisein der Mitglieder der Dr.-Friedrich-Weyhausen-Stiftung, den Geschäftsführern des Radlader-Herstellers sowie geladenen Gästen der erste Spatenstich für den Bau eines neuen Logistikzentrums.

In Wildeshausen erfolgte bei Atlas Weyhausen der Spatenstich zum Bau einer neuen Logistikhalle durch die Mitglieder der Dr.-FriedrichWeyhausen-Stiftung, die Geschäftsführung sowie den Stellvertretenden Landrat und Bürgermeister der Stadt.

Zügig folgen sollen eine neue Lackiererei und neue Montagebänder. Mit einem Investitionsvolumen von 6,5 Mio. Euro setzt man bei Atlas

Weyhausen damit ein Zeichen für die eigene Weiterentwicklung der kommenden Jahre. Die neue Halle von 4 400 m² bekommt eine mit

Pellets befeuerte Fußbodenheizung und bietet Platz für 5 500 Palettenstellplätze. Hier werden künftig Wareneingang, Qualitätssicherung und Warenausgang vonstattengehen. Nach Fertigstellung erfolgt die Errichtung der neuen Lackiererei, die Ende 2013 in Betrieb gehen soll. Sie wird mit aktueller Technologie die drei bestehenden dann überflüssig machen. Als letzter Baustein der Großinvestition folgen neue Montagebänder, die es erlauben, die allermeisten Abläufe zentraler, direkt links und rechts der Bänder, zu steuern. Klaus Brunkhorst, der für die Geschäftsführung eine Ansprache hielt, unterstrich: »Wie vertrauen auf unsere Devise ›Neues aus Bewährtem‹, denn sie hat unser Unternehmen nachhaltig wachsen lassen. Und als Mittelständler werden wir auch weiterhin für unsere Kunden Entwicklungen vorantreiben, deren Umsetzung sie als Anwender benötigen. Das, was man selbst macht, kann man auch richtig gut machen. Diese Philosophie wird unser Unternehmen auch in die weite● re Zukunft begleiten.«

Kontinuierliche Investitionen Im Zuge der Expansion in Mittelund Osteuropa war es 1992 zur Gründung einer Tochtergesellschaft in Tschechien gekommen. Die Fertigung von Kabinenteilen erfolgte anfangs mit sechs Mitarbeitern in gemieteten Hallen. 1999 erwarb das Unternehmen Fritzmeier s.r.o. das heutige Werk im Industriepark Vyškov. Während der folgenden Jahre erfolgte der Ausbau zu einer modernen und profitablen Kabinenproduktion für den internationalen Markt. So wuchs die Anzahl der Mitarbeiter von 153 im Jahre 2000 auf 550 in diesem Jahr an. Der Umsatz stieg auf etwa 44 Mio. Euro.

FRITZMEIER

»Dieses Kabinenwerk ist einzigartig. Die Prozesse, die wir hier aufgebaut haben, laufen heute auf technisch höchstem Niveau von selbst. 20 Jahre sind eine lange Zeit und sie haben uns gezeigt, was möglich ist«, so Georg Fritzmeier, Inhaber der Fritzmeier Group. Fritzmeier ist Marktführer im Kabinenbau für Bau- und Landmaschinen, Stapler sowie für Offhighway-Fahrzeuge. Neben Komplettkabinen entwickelt und fertigt das Unternehmen Systembaugruppen wie Türen, Verkleidungsteile wie Motorhauben oder Abdeckungen aus Metall und Kunststoff.

\\ KUHN Baumaschinen \\ Das familiengeführte Unternehmen Schernthaner hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1960 zu einem der größten GaLaBauer Süddeutschlands entwickelt. Mittlerweile umfasst der Maschinen- und Fahrzeugpark mehr als 100 Fahrzeuge. Kürzlich wurde der Fuhrpark um 15 neue Komatsu-Radlader des Typs WA80-6 – geliefert von Kuhn Baumaschinen Deutschland – erweitert. Die WA80-6 sind für den eigenen Mietpark bestimmt, um Auftragsspitzen abzudecken. Dies garantiert die

Schlüssel und Sekt zur Übergabe: Alexander Chalkas (Geschäftsführer Kuhn Baumaschinen Deutschland), Josef Schernthaner jun. (Schernthaner), Michael Eberl (Verkaufsrepräsentant Kuhn Baumaschinen Deutschland; v. li. n. re.).

20 Jahre Fritzmeier Tschechien – Erfolg für Kabinenwerk in Vyškov \\ Fritzmeier \\ Das Jahr 2012 steht bei der Fritzmeier s.r.o. im Zeichen des 20-jährigen Firmenjubiläums. Mitte Oktober fand die offizielle Feier des Unternehmens gemeinsam mit rund 550 Mitarbeitern und 100 Gästen aus ganz Europa am Firmenstandort in Vyškov in der Nähe von Brno (Brünn) in Tschechien statt.

Komatsu-Radlader machen bei Schernthaner das Rennen

KUHN BAUMASCHINEN

Spatenstich in Wildeshausen – Investitionen in Unternehmenszukunft

Georg Fritzmeier (Inhaber der Fritzmeier Group), Seniorchef Rupert Fritzmeier sowie Luboš Vozdecký (Geschäftsführer von Fritzmeier Tschechien; v. li. n. re.).

Der Ausbau der Kapazitäten und die Modernisierung des Maschinenparks zahlen sich aus. Zu den aktuellen Projekten zählt die Produktion neuer Kabinentypen für Gabelstapler und Straßenwalzen für die schwedischen Unternehmen Cargotec und Dynapac sowie der Anlauf der Kabinenproduktion für Crown und ● Kramer.

nötige Flexibilität, um Kunden auch künftig in gewohnter Weise zufriedenzustellen. Die WA80-6 vereinen Leistungsstärke, Vielseitigkeit und Fahrerkomfort mit Umweltfreundlichkeit und Sicherheitsdetails. Und mit dem Service von Kuhn und der einfachen Wartung ist der WA80-6 kaum zu schlagen oder, wie Josef Schernthaner junior sagt, »das Gesamtpaket stimmt«. Er hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und mehrere Radlader verschiedener Hersteller verglichen. Letztlich habe der WA80-6 durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Aber nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis passe, Schernthaner fühle sich von Kuhn auch gut betreut. Und bei dringenden Reparaturarbeiten sind die Kuhn-Servicetechniker schnell vor Ort und erledigen die Arbeiten am Standort der Maschine. ●

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 105


\\\\\\\\\\\\\\\ AKTUELLES \\\\\\\\\\\\\\

Greifertechnik-Spezialist feiert 50-jähriges Bestehen

Profianhänger an THW Schwaben übergeben \\ Humbaur \\ Das Technische Hilfswerk (THW) Schwabmünchen hat einen neuen Humbaur-TandemHochlader aus der HBT-Baureihe entgegengenommen. Robert Langlotz, Geschäftsleiter Vertrieb und Marketing bei Humbaur, übergab zusammen mit den Sponsoren, Landrat Martin Sailer und Manfred Stöckle, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Augsburg, die Papiere an den THW-Ortsbeauftragten Karsten Köhler. Der neue Anhänger dient dem Technischen Zug des Ortsverbandes als universeller Transportanhänger. Das THW nutzt den neuen Anhänger neben allgemeinen Transportaufgaben wie für den Material- oder Hilfs-

KRÖGER

HUMBAUR

\\ KRÖGER Greifertechnik \\ Als Werner Kröger 1962 seine Maschinenfabrik in Sonsbeck gründete, dachte er sicher noch nicht an Greifer. Erst die starke Nachfrage nach Greifern für die Kies- und Sandgewinnung am Niederrhein legte nach rund zwölf Jahren das Fundament für seine Maschinenspezialisierung am Markt. Etwas später folgten die Geschäftsfelder Schüttgut- und Schrottumschlag in Häfen sowie Abfallverwertung und Recycling.

Europäischer Doppelrekord von KRÖGER: Mit einem Seil-Unterwassergreifer des Typs UWS wurde ein 26-t-Felsbrocken aus 180 m Tiefe des Vierwaldstättersees in der Schweiz gehoben.

Für die drei Geschäftsfelder wurden Spezialgreifer entwickelt: Seil-, Motor- und Hydraulikgreifer. Heute sieht sich das Unternehmen als

gütertransport vor allem für vielfältig anfallende Anforderungen und Aufgaben. Dazu zählt der Transport der Einsatzgerüstsystem(EGS)-Ausstattung für den Stegebau, das Aussteifen und Abstützen von Gebäuden und für das Retten von Personen aus Höhen und Tiefen. Zudem wird mit dem Humbaur-Hochlader auch der mobile Sandsackfüllplatz, der aus der Sandsackfüllanlage des Landkreises Augsburg, Sandsäcken in großer Stückzahl sowie umfangreicher Ausstattung des THW besteht, zum jeweiligen Hochwassereinsatzort transportiert. Ferner eignet sich der Anhänger dank optionaler Ladungssicherungsschienen auch zum sicheren Transport von Gitterboxen, in denen das THW Zubehör für eine Hochleistungspumpe wie Schlauchmaterial, Kupplungen, Schlauchbrücken und vieles mehr aufbewahrt. ●

Forschung und Lehre: Vibrationswalze für TU Dresden

BOMAG

Übergabe des Humbaur Anhängers an das THW: Landrat Martin Sailer, Karsten Köhler (Ortsbeauftragter THW Schwabmünchen), Robert Langlotz (Geschäftsleiter Vertrieb und Marketing Humbaur) und Manfred Stöckle (Vorstandsmitglied Kreissparkasse Augsburg; v. li. n. re.).

Marktführer in seinem Segment. »Nur« 50 Mitarbeiter produzieren die individuell gefertigten GroßGreifer, die ein Volumen bis zu

\\ BOMAG \\ Der Verdichtungsspezialist BOMAG überlässt dem Lehrstuhl für Baumaschinen- und Fördertechnik der TU Dresden eine Vibrationswalze für den Einsatz in Forschung und Lehre.

Auf den Gebieten der Antriebstechnik, Prozessmechanik und interaktiven Simulation von mobilen Arbeitsmaschinen lehrt und forscht der Lehrstuhl für Baumaschinen- und Fördertechnik an der TU Dresden. Neben theoretischen

106 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Methoden zur Produktentwicklung, die sich immer mehr einer ganzheitlichen Simulationstechnologie bedienen, spielen Tests unter praxisnahen Bedingungen nach wie vor eine große Rolle. Sie sind zum Verifizieren von aufgestellten Modellen für

50 m³ haben können und die auch bis nach Indien, China oder in die USA verschifft werden. Die Ausbildung eigener Fachkräfte steht im Vordergrund: Aktuell werden die Berufe Konstruktionsmechaniker/in, Techn. Produktdesigner/in und Bürokaufmann/-frau ausgebildet. 1988, in dem Jahr als ein neuer wartungsfreier Motorhydraulikgreifer für die Gewinnung von Sand und Kies unter Wasser entwickelt wurde, verkaufte Werner Kröger das Unternehmen an die Ruhrkohle AG. 2003 wurde die Firma in die KRÖGER Greifertechnik GmbH & Co. KG umgewandelt. Neuer Gesellschafter war Reinhard Hunstig. 2009 integrierte man das Unternehmen in die ELBE Industrietechnik GmbH. Diese mittelständische Industriegruppe mit den Schwesterfirmen FMS Fränkischer Maschinenund Stahlbau in Gochsheim und Oswald Metzen in Bitburg wird getragen durch die Gesellschafterstruktur der ELBE Partners GmbH. Unter Beibehaltung der Eigenständigkeit jedes Unternehmens will man Synergiepotentiale im Verbund nutzen und gemeinsame Kunden und ● Märkte bedienen.

die Simulation unerlässlich. Im Lehrbetrieb dienen sie dazu, den Studenten im Praktikum das Experimentieren und Messen als weitere Methode in der Produktentwicklung beizubringen. Für diese Aufgaben stehen dem Lehrstuhl eine komfortable Versuchshalle und ein Testgelände zur Verfügung. Die knickgelenkte BOMAGTandem-Vibrationswalze BW 138 AD-5 ergänzt in Kombination mit Mobilbagger und Radlader die technologische Linie im Erdbau durch den Verdichtungsprozess. Sie wird demnächst mit vielfältiger Messtechnik ausgestattet und umgehend in Forschungsaufgaben sowie in die studentische Ausbildung integriert. Professor Günther Kunze bedankte sich im Namen der TU Dresden insbesondere bei Robert Laux, dem Technischen Leiter der FAYAT BOMAG, für die schnelle und unbürokratische Überlassung ● der Maschine.


Mit Verschleißschutz die Produktivität erhöhen \\ ESCO \\ Seit rund einem Jahrhundert widmen sich Ingenieure bei ESCO dem Thema Verschleißschutz und entwickeln Guss- und Stahlbauprodukte, die beständige Stoß- und Produktivitätsverbesserungen für den Praxiseinsatz bieten. Das Unternehmen bietet eine breite Palette leistungsfähiger Schaufeln und Schneidsysteme sowie Kupplungen und Greifzähne für Bagger, Radlader und Ladeschaufelbagger. Typisch für ESCO sind auch die hammerlosen Zahnsysteme.

Das Super V-Zahnsystem von ESCO galt lange als ein Standard im Markt, es wurde jedoch inzwischen von den beiden leistungsstärkeren ESCO-Zahnsystemen SV2 und Ultralok abgelöst. Mit SV2 entwickelte ESCO ein hammerloses Zahnsys-

Die Entscheidung für das Ultralok-Zahnsystem garantiert hohe Zuverlässigkeit und Produktivität.« Mike Passen, ESCO-Verkaufsleiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz

tem und stellte dieses bereits zur Bauma 2004 vor. Bei einem hammerlosen Zahnsystem sollten, so die Devise von ESCO, die Zähne möglichst schnell, einfach, sicher und ohne Einsatz eines Hammers zu wechseln sein. Mitbewerber, die ebenso hammerlose Systeme anböten, würden sich jedoch dabei, so berichtet Mike Passen (ESCOVerkaufsleiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz), hauptsächlich auf die Montage und Demontage der Sicherungen beziehen. In der Praxis zeige sich jedoch auch,

dass diese meist drehbaren Sicherungen derart fest sitzen können, »dass man mittels Hammer erst einmal die Sicherungen lockern muss und zudem die Zähne, die durch Sand und feine Gesteinsreste festsitzen, gelöst werden müssen. Solche Systeme als hammerlose Zahnsystem zu bezeichnen ist somit nicht zutreffend und irreführend«, betont Passen. Zudem seien für diese Sicherungsvarianten Zahnhalter notwendig, die eine Bohrung für die Sicherung in der Zahnhalternase benötigen. »Diese Bohrung stellt eine Schwachstelle an den Zahnhaltern dar, die durch die hohen Belastungen schnell brechen können«, so Passen weiter. ESCO Ultralok Das Ultralok-Zahnsystem wird von ESCO als weltweit erstes zweiteiliges Zahnsystem beschrieben, das über ein im Zahn integriertes, hammerloses Verriegelungssystem verfügt. Es soll den Einsatz erleichtern und die Sicherheit verbessern. Der Zahnwechsel erfolgt per einfachem Werkzeug. Das System verspricht verbessertes Eindringverhalten, größere Stabilisierung, bessere Nachschärfeigenschaften und längere Lebensdauer gegenüber vergleichbaren Systemen. »Die Entscheidung des Kunden für dieses System garantiert hohe Zuverlässigkeit und

Gleichmäßiger Übergang zwischen Zahnkontur und Halter – für einen besseren Materialfluss

ESCO

Kontaktstelle zwischen Zahn und Halter

Für das Ultralok-System sprechen der leichte Zahnwechsel, die geringen Stillstandzeiten, ein verbessertes Eindringverhalten und eine lange Lebensdauer.

Produktivität«, ist Passen überzeugt. Typisch für das Ultralok-System ist der leichte Zahnwechsel. Die Verriegelung (Keil) ist fester Bestandteil der Zähne und erleichtert so die Lagerhaltung und den Zahnwechsel. Das hammerlose Sicherungssystem verbessert zudem die Sicherheit beim Zahnwechsel. Als weitere Pluspunkte gelten die geringen Stillstandzeiten (schnelles und einfaches Auswechseln der Zähne am Einsatzort), das verbesserte Eindringverhalten dank des flachen Profils und eine lange Lebensdauer. Das vergrößerte nutzbare Verschleißmaterial erhöht die Einsatzzeit und reduziert die Wartung. Als Zahnformen für Tieflöffel und Radladerschaufeln werden die Varianten »S« (Standardzahn), »C« (Meißelzahn), »H« (schwerer Meißelzahn), »F« (Spatenzahn), »P« (Spitzzahn), »T« (Doppelspitzzahn), »AP« (Abrasion/Penetration) und »A« (Abrasion) empfohlen. ESCO SV2 Die Bergbauzahnsysteme werden mit den härtesten Bedingungen auf der Welt konfrontiert. Das SV2-System umfasst ein Komplettangebot an Zahnhaltern und Zahnformen für hydraulische Klappschaufeln, Bagger, Radlader und Schleppschaufeln im Bergbau. Es verspricht mehr Zähigkeit und Lebensdauer als andere Systeme vergleichbarer Größe. Das neue Design bietet auch bei SV2 mehr brauchbares Verschleißmaterial. Die schlanke Nase erlaubt eine längere Verschleißzeit der Spitze und soll dennoch eine ausgezeichnete Eindringung gewährleisten. Das schlanke Nasendesign soll aber auch für eine verbesserte Eindringung sorgen wie auch glatte Übergänge ermöglichen, um Brüche zu vermeiden. Auch hier wird der Zahnwechsel erleichtert. Die neue hammerlose Sicherung macht eine sichere Montage und Demontage möglich, die ausschließlich von oben erfolgt. Die Sicherung kann nicht durchrutschen und verloren gehen. Die hammerlose Sicherung ist schnell am Einsatzort der Maschine zu wechseln. Als Zahnformen für Tieflöffel, Klappschaufeln und Radladerschaufeln werden empfohlen: »RX« (Allgemeine Zahnform; auch als »RXL«, »RXXL« und »RHXL« mit mehr Ver-

ESCO

///////////////

Leichter Zahnwechsel beim Ultralok-System: Die Verriegelung ist fester Bestandteil der Zähne.

schleißmaterial erhältlich), »VX« (Spitzzahn für maximale Eindringung), »SD« (Deltaform für sehr gute Eindringung und maximale Stärke), »CHD« (Deltaform für zusätzliche Stärke und mehr Verschleißmaterial), »AG« (Radladerzahn für sehr abrasive Einsätze) und »ADHL« (Radladerzahn mit Verschleißschuh). Weitere Systeme Neben den Zahnsystemen Ultralok, SV2, Super V, Posilok und MaxDRP bietet ESCO weitere Verschleißschutzprodukte an. Dazu gehören Schutzschildsysteme wie Toplok, damit auch die Zwischenräume der Messerlippe und Seitenschneiden geschützt werden, Verschleißplatten wie das Kwik-Lok-System, um großflächige Verschleißzonen zu schützen sowie CWI-Verschleißriegel und Buttons. Bei Invinity setzt ESCO auf einen hochlegierten Chromstahl, der aus komplexen Karbiden und Chrom White Iron mit einer Mindesthärte von 700 BHN besteht. Diese Verschleißteile sind durch ihren Eisenanteil magnetisch und bis zu einer Temperatur von tü ● 700°C einsetzbar.

Service-Fakten Winter-Regeneration Die ruhigere Jahreszeit bietet sich für eine Regeneration der hochwertigen Systeme an. ESCO setzt auf seine Händler Beckerat (Neudietendorf), BIK (Püttlingen), Dressel (Nürnberg), Harms (Norderstedt), Höhne (Ahnatal), Müller (Alpen), Paal (Erbach), Ursprung (Miltenberg), Ramb (Staudt), HS Schoch (Coswig/ Lauchheim) sowie Meier (CH-Meinisberg) und Wimmer (A-Thalgau).

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 107


Messen, Seminare und Termine

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

BG BAU

\\ BG BAU \\ Neue chemiehaltige Baustoffe bergen neben ihrem praktischen Nutzen auch Gefahren für Beschäftigte. Über 200 Gefahrstoffexperten aus Verbänden, Unternehmen und Regierungsstellen hatte die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) deshalb im Oktober zu einer Tagung nach Hannover eingeladen. Falscher Umgang mit Gefahrstoffen kann zu erheblichen Gesundheitsschäden führen. »Mögliche Auswir-

»Praktische Kanalisationstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme« \\ 7. und 8. März 2013, Lindau \\ Je rund 600 Teilnehmer nutzten die beiden vergangenen »Lindauer Seminare« als Plattform zum Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer. Die Veranstaltung gehört bei vielen traditionell in den Kalender und gilt als gelungene und kompetent besetzte Veranstaltung mit Vorausschau-Perspektive.

JT ELEKTRONIK

Gefahrstoffe auf Baustellen – Schutz für Beschäftigte

Im kommenden März findet das bereits 26. Lindauer Seminar statt.

kungen reichen etwa von leichten Haut- oder Augenreizungen über chronische Lungenerkrankungen bis hin zu Nervenschädigungen und Krebs«, sagte Frank Werner, stellvertretender Leiter der Prävention der BG BAU. Allein für die über 8 000 Silikosen- und Lungenkrebsfälle aufgrund von Quarzstaub sowie Hautkrankheiten hatte die BG BAU im Jahr 2010 mehr als 30 Mio. Euro für medizinische und berufliche Rehabilitation sowie Rentenleistungen aufzubringen. »Der Umgang mit Gefahrstoffen, das Wissen um die zahlreichen Vorschriften dazu und die Auswahl notwendiger Schutzmaßnahmen ist eine anspruchsvolle Aufgabe in der betrieblichen Praxis. Eine Hilfe auf der Höhe der Zeit ist die Gefahrstoff-Software Wingis. Diese liefert verlässliche und verständliche Informationen für die Anwender von Bau-Chemikalien«, erklärte Norbert Kluger, Leiter des Gefahrstoff-Informationssystems der BG BAU (GISBAU). Wingis wird regelmäßig aktualisiert, ist für Mitgliedsbetriebe kostenfrei und ist auch für Smartphones verfügbar. ●

tung von Kanalisationen. Der erste Seminartag befasst sich mit der Siedlungsentwässerung: Situation und Entwicklungen, Lösungsansätze in Planung und Umsetzung, technische Aspekte und die praktische Umsetzung sind hier die Oberbegriffe. Mit der Grundstücksentwässe-

VIATEC 2013 – Fachmesse für Straßenbau und Infrastrukturbewirtschaftung \\ 21. bis 23. Februar 2013, Bozen \\ Der Tunnelbau sowie die Themen Lebenserwartung und Instandhaltung von Infrastruktur stehen im Brennpunkt der 9. Viatec, der Fachmesse für Straßenbau und Infrastrukturbewirtschaftung in Bozen (Südtirol).

MESSE BOZEN

Norbert Kluger, Leiter des GefahrstoffInfosystems GISBAU.

Auch das 26. Lindauer Seminar bietet mit dem Motto »Praktische Kanalisationstechnik – Zukunftsfähige Entwässerungssysteme« ein facettenreiches Programm mit interessanten und praxisbezogenen Vorträgen aus dem Bereich der Kanalisationstechnik und Instandhal-

108 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

rung steht am Ende des ersten Tages ein Dauerbrenner der Branche auf dem Programm. Die Vorträge zu den Erfahrungen bei der Umsetzung, zu Kosten und Finanzierung wie auch zum Aufwand und Nutzen der flächendeckenden Vorgehensweise versprechen Gesprächsstoff für die Diskussion. Der zweite Tag beginnt mit der Vorstellung innovativer Produkte und Verfahren der Praxis im Rahmen des Ausstellerforums und wird mit einem Referatsblock zu den Erfahrungen bei der Umsetzung in privaten und öffentlichen Kanälen fortgesetzt. Die Aufgabenwahrnehmung, die Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Kommunen und die Kostenbetrachtung bei der Grundstücksentwässerung werden dargestellt. Eine Ausstellung bietet die Möglichkeit, sich im Gespräch bei den Fachleuten über Produktinnovationen und neue Entwicklungen zu informieren. Im Anschluss an die Fachtagung findet auf dem Betriebsgelände der Lindauer Firma JT-elektronik ein Tag der offenen Tür statt. Dort wird Praxis vor Ort vorgeführt. ●

Die Viatec ist als Nischenmesse auf die Herausforderungen beim Bau und der Instandhaltung von Straßen, Brücken und Tunnels in klimatisch anspruchsvollen Gebieten fokussiert. Bozen ist hierfür im Herzen der Alpen ein idealer Standort. In der Kombination von Theorie und Praxis stehen im Rahmenprogramm neben geführten Besichtigungen zu Baustellen auch das internationale Symposium »BrennerCongress« und die Verleihung des »Brenner Awards« auf dem Programm. Neben Informationen zum Realisierungsstand des Brenner-Basistunnels und seiner Zulaufstrecken greift der BrennerCongress aktuelle Themen aus Forschung und Praxis rund um die Verkehrsinfrastruktur im alpinen ● Bereich auf.


Auf einen Blick

Redaktionsverzeichnis

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Firma

Seite Ort

A Aco Drain Passavant GmbH Algeco GmbH ALUCA Fahrzeugeinrichtungen GmbH Amitech Germany GmbH Ammann Verdichtung GmbH Josef Asenkerschbaumer Fahrzeugbau GmbH Asphalt-Thermo-Container A. Richter GmbH Atlas Copco MCT GmbH – Dynapac Atlas Weyhausen GmbH B BELL EQUIPMENT (DEUTSCHLAND) GMBH BG BAU – Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft BigMove AG Bobcat Bensheim GmbH & Co.KG Bomag GmbH Leitung KommunikationMarketing Robert Bosch GmbH Bott GmbH & Co.KG BUCHER-SCHÖRLING GmbH Burg Silverscreen C Canginibenne s.r.l. Cargotec Germany GmbH CNH Baumaschinen GmbH Condecta GmbH CRACO GmbH CSF Multione Deutschland GmbH D D+H Mechatronic AG De Lage Landen Leasing GmbH Delta Bloc Deutschland GmbH

56 78 96 69 25 38 41 34 105 10 108 13, 92 11, 64 30, 106 10 96 61 84 49 90 20 81 8 46 54 102 50

@

www

Büdelsdorf fneermann@aco-online.de Kehl catherine.thiebaut@algeco.de Rosengarten-Uttenhofen manuela.boehm@aluca.de Mochau info@amitech-germany.de Hennef annemarie.lecloux@ammann-group.com Tann josef.asenkerschbaumer@t-online.de Hessisch Lichtenau – Bezirk Ka atc@richter-ag.de Essen thilo.ohlraun@de.atlascopco.com Wildeshausen info@f-weyhausen.de Alsfeld info@bell-germany.de Frankfurt thomas.lucks@bgbau.de Garching bei München service@bigmove.net Bensheim silke.held@doosan.com Boppard iris.kirschbaum@bomag.com Leinfelden-Echterdingen michael.schmidtke@bosch.com Gaildorf bernhard.teuffel@bott.de Hannover kurt.braunisch@t-online.de Neu-Ulm andreas.lubitz@burg-silvergreen.com I-Sarsina (FC) ea.cangini@canginibenne.com Langenhagen bettina.kuppert@cargotec.com Berlin Ralf.groenboldt@cnh.com Geretsried hagen.bleck@condecta.de Atzelgift f.burbach@craco.de Nördlingen walter.koppold@multione-deutschland.de Ammersbek info @dh-partner.com Düsseldorf d.koen@delagelanden.com Neumarkt ingo.stoffels@deltabloc.com

aco.com algeco.com aluca.de amitech-germany.de ammann-group.com asphaltmulde.de atc.gmbh.de dynapac.com radlader.com bellequipment.de bgbau.de bigmove.net bobcat.de bomag.de bosch-pt.com bott.de bucherschoerling.com burg-silvergreen.com canginibenne.com cargotec.com cnh.com condecta.com craco.de multione-deutschland.de dh-pertner.com delagelanden.com deltabloc.de

!

Jetzt online werben auf baustoff-partner.de :;(9;:,0;,5,>:;/,4,5)30*27<52;4,+0(;/,24(.(A05()64,+0(+(;,5

Online-Werbung auf baustoff-partner.de Werbeform

Größe in Pixeln

Grundpreis pro Monat*

5

Startseite bzw. Themenbereiche

Content Banner 1 1 Content Banner 2 2 Content Banner 3 3

468 x 60 468 x 60 468 x 60

410,– 390,– 390,–

Rectangle

4

230 x 230

490,–

Skyscraper

5

200 x 600

590,–

Look-like-you-Paket

beinhaltet die komplette Anzeigenwerbung auf der Startseite

Sonderwerbeformen

1 4

2 000,– 4

Grundpreis pro Monat*

2

ausführlicher Bericht, Bilder, Videos, Links mit Bewerbung auf der Startseite

Online Extra zur Titelseite / -story Print (nur mit Print) Online Spezial (ohne Print)

299,– 799,–

*Alle Preise in € zzgl. jeweils gültigem gesetzlichen Mehrwertsteuersatz.

Ansprechpartner online: Bernd Mair   ᅏ +49 (0) 831 / 522 04-22   ᅒ mair@sbm-verlag.de

3

3

Sichern Sie sich Ihren Premium-Platz auf www.baustoff-partner.de 11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 109


Firma

Seite Ort

Heinrich Dernbach 74 E ELA Container GmbH 82 Erkat Spezialmaschinen Service GmbH 103 ESCO GmbH 107 Euromaster GmbH 63 EVB BauPunkt Einkaufs- und Handelsgem. GmbH & Co. KG 104 F Fachverband Seile und Anschlagmittel e.V. 91 FAE Central East Europe GmbH 43 Fagsi – ALHO Holding GmbH 76 f-air-tec by Weiten Industrie-Service GmbH & Co. KG 102 FAYMONVILLE Distribution AG 86 Fliegl Agrartechnik GmbH 37 Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co.KG 73 FRITZMEIER Systems GmbH & Co. KG 105 G Goldhofer Aktiengesellschaft 85 Graeff Container & Hallenbau GmbH 80 Groeneveld Deutschland GmbH 10 VP Groundforce 67 H Hatz GmbH & Co. KG 40 Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. 12, 13 Heinkel Modulbau GmbH 77 HS Schoch GmbH Co. KG 100 Huesker Synthetic GmbH 42 Humbaur GmbH 106 J Paul Jäger GmbH & Co. KG 60 K KingKong-Tool GmbH & Co. KG 48 Klingler Fahrzeugtechnik 94 Kögel Trailer GmbH & Co. KG 89 Kohler/Lombardini Srl 103 R. Kohlhauer GmbH 53 Kröger Greifertechnik GmbH & Co. KG 106 Kuhn Baumaschinen Deutschland GmbH 105 Kunzer GmbH 62 L Liebherr-International Deutschland GmbH 11, 18 Lindauer Seminar – JT Elektronik GmbH 108 M Mennicke Rohrbau GmbH 71 Messe Viatec – Fiera Bolzano SPA 108 MTS Ges. f. Maschinentechnik & Sonderbauten mbH 50 Karl Müller GmbH & Co.KG 88 Multicar Zweigwerk der Hako-Werke GmbH 90 N Neumeister Hydraulik GmbH 100 Nolta GmbH Elektrotechnik 101 O Orlaco Products BV 98 P Paal Baugeräte GmbH 104 Prime Design Europe 97 Probst Greiftechnik Verlegesysteme GmbH 75 Putzmeister Concrete Pumps GmbH 11 R Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH 22 REHAU AG + Co. 68 Rösler Software-Technik 99 RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG 93 Ruukki Deutschland GmbH – CapMan 12 S Schomburg GmbH Systembaustoffe 71 Schwalm Kanalsanierung 72 SebaKMT – Seba Dynatronic Mess- und Ortungstechnik GmbH 55 SIMEX S.R.L. – Holder 44 Simex bei Baumatex 46 SpanSet GmbH & Co. KG 92 Stehr Baumaschinen GmbH 28 STILL GmbH 101 Street-Rubbers GmbH & Co KG 58 T Terex GmbH CMT 65 TERRATEST GmbH 26 Thollembeek GmbH 82 ThyssenKrupp Bauservice GmbH 66 Julius Tielbürger GmbH & Co KG 62 Toppos UG 23 Touax – SIKO Containerhandel GmbH 79 Tsurumi Europe GmbH 73 V Joseph Vögele AG 32, 36 Volvo Construction Equipment 12 W Wirtgen GmbH 14, 30 Wörmann GmbH Anhänger-Center 87, 104 Y Yanmar Construction 101 Z Zigma Mobile Straßen 59

110 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

@

www

Mülheim info@dernoton.de Haren info@container.de Leimbach kertmer@erkat.de Mönchengladbach mike.passen@escocorp.com Kaiserslautern markus.wessel@euromaster.com Göppingen/Gewerbepark Voralp s.eberle@evb.de Düsseldorf info@fsa-verband.de Werder/Glindow hschroeder@faecee.com Morsbach juliane.brendebach@alho.com Korschenbroich hw@weiten24.de Lentzweiler christiane.schleck@faymonville.com Töging katrin.andres@fliegl.com Königsberg bettina.kaiser@fraenkische.de Großhelfendorf info@fritzmeier.de Memmingen erich.traub@goldhofer.de Mannheim werbung@graeff-gmbh.de Moers-Hülsdonk k.bendig@groeneveld-group.com Frankfurt am Main joerg.heidmeier@vpplc.com Ruhstorf a.d. Rott hatz.marketing@t-online.de Berlin heiko.stiepelmann@bauindustrie.de Blaubeuren info@heinkel-modulbau.de Lauchheim m.schmid@hs-schoch.de Gescher moellers@huesker.de Gersthofen e.pohl@humbaur.com Mögling loenz.vogt@jaegerlacke.de Aichhalden h.zipse@babeda.de Langenau-Göttingen info@klingler-fahrzeugtechnik.de Burtenbach nadine.bayer@koegel.com Reggio Emilia amagnani@lombardini.it Gaggenau info@kohlhauer.com Sonsbeck info@kroeger-greifertechnik.de Ebersberg a.chalkes@kuhn-baumaschinen.de Forstinning info@kunzer.de Biberach an der Riß gerold.dobler@liebherr.com Lindau info@jt-elektronik.de Nürnberg info@mennicke.de Bozen pucher@messebozen.it Hayingen sonja.centeno@mts-online.de Baiersbronn-Mitteltal oliver.hartleitner@mueller-mitteltal.de Waltershausen/Th. reberhardt@multicar.de Neustadt info@neumeisterhydraulik.de Cölbe bjaeger@nolta.de NL-Barneveld MN p.terpstra@orlaco.nl Erbach/Ersingen irene.paal@paal-baugeraete.de Tienen info@primedesigneurope.eu Erdmannhausen karoline.vonbredow@probst.eu Aichtal maerkleu@pmw.de Cham patrizia.mueller@raedlinger.com Erlangen-Eltersdorf tanja.nuernberger@Rehau.com Stuhr info@minidat.de Aalen Reinhard.Smetz@rud.com Duisburg lutz.felder@ruukki.com Detmold info@schomburg.de Bad Hersfeld info@schwalm-kanalsanierung.de Baunach hoeller.c@sebakmt.com I-San Giovanni in Persiceto (BO) simex@simex.it Lohmar info@baumatex.de Übach-Palenberg info@spanset.de Schwalmtal sekretariat@stehr.com Hamburg mirco.heinen@still.de Biessenhofen burkhardt@street-rubbers.de Langenburg Robert.piasecki@terex.com Lehnitz bei Berlin info@terratest3000.de Hildrizhausen info@t-cont.de Hückelhoven ulrike.schwaner@thyssenkrupp.com Stemwede marc.greger@tielbuerger.de Langen/Hessen info@toppos-gmbh.de Neu Wulmstorf claudia.beling@siko-container.de Düsseldorf tsurumi-newsroom@pressways.de Ludwigshafen anja.sehr@voegele.info Ismaning thorsten.poszwa@volvo.com Windhagen michaela.adams@wirtgen.de Hebertshausen info@woermann-anhaenger.de Saint-Dizier Cedex thierry_sauvageot@yanmar.fr Borgstedt sales@zigmagroundsolutions.com

dernoton.de container.de erkat.de escocorp.com euromaster.de evb.de fsa-verband.de fae-group.com alho.de f-air-tec.de faymonville.com fliegl.com fränkische-drain.de fritzmeier.com goldhofer.de graeff-gmbh.de groeneveld-gmbh.de groundforce.eu hatz.com bauindustrie.de heinkel-modulbau.de hs-schoch.de huesker.com humbaur.com jaegerlacke.de kingkong-tools.de klingler-fahrzeugtechnik.de koegel.com lombardini.it kohlhauer.com kroeger-greifertechnik.de kuhn-baumaschinen.de kunzer.de liebherr.com jt-elektronik.de mennicke.de fierabolzano.it mts-online.ws mueller-mitteltal.de multicar.de neumeisterhydraulik.de nolta.de orlaco.de paal-baugeraete.de primedesigneurope.eu probst.eu pmw.de raedlinger.com REHAU.de minidat.de rud.de ruukki.com schomburg.de schwal-kanalsanierung.de sebakmt.com simex.it baumatex.de spanset.de stehr.com still.de street-rubbers.de terex.com terratest3000.de t-cont.de es-verbau.com tielbuerger.de toppos-gmbh.de touax.de tsurumi.de voegele.info volvo.com wirtgen.de woermann-anhaenger.de yanmar.fr zigmagroundsolutions.com


Branchenfßhrer Anhänger-Tieflader

Antriebssysteme

Aufbereitungsanlagen

NOO OTEB BOO OM SPEZIALFAHRZEUGE

COMPLETE SOLUTIONS FROM A SINGLE SUPPLIER T R E N D S E T T E R S

I N

T R A I L E R S

Koninklijke Nooteboom Trailers B.V. T +31 24 6488864 - E info@nooteboom.com WWW.NOOTEBOOM.COM

INFO: INFO : TTel. el. +49 + 49 (0) ( 0 ) 2451-4095884 2451-409588 4 | info@apex-lieben.de info @ apex-lieben.de | www.apex-lieben.de w w w.apex-lieben.de

Anbaugeräte www.pmp-industries.com

Rädlinger Anbaugeräte BaggerlÜffel Schnellwechselsysteme Radladerschaufeln Drehmotor-Produkte

Auffahrschienen

Ihr Partner mit Erfahrung! Weber Aufbereitungsanlagen GmbH

AluminiumAuffahrschienen von 0,4 t â&#x20AC;&#x201C; 30 t

Schumacher Verladesysteme Preiswerte, zertifizierte Qualität

Tel.: 02 21 / 6 08 66 96 Fax: 02 21 / 6 08 65 53 www.auffahrschienen.com

www.raedlinger.com www w..raedlingerr..com

Anbaugeräte

www.weber-aufbereitungsanlagen.de info@weber-aufbereitungsanlagen.de

Wasserkreislauf

Leiblein

MulchzubehĂśr fĂźr Bagger

Waschen

von 1,5 bis 35 Tonnen Gesamtgewicht

info@bertima.it - www.bertiprofessional.it

Brechen und Sieben

Wasseraufbereitung LEIBLEIN GmbH Â&#x2022; 74736 Hardheim Tel.: 06283/2220-0 Â&#x2022; Fax: 2220-50 E-Mail: Leiblein@Leiblein.de Internet: http://www.Leiblein.de

Handel mit Ersatz- und VerschleiĂ&#x;teilen fĂźr Sieb- und Brechanlagen aller gängigen Hersteller Verkauf und Vermietung von Sieb- und Brechanlagen

ArbeitsbĂźhnen     !  

Telefon-Service â&#x20AC;&#x201C; rund um die Uhr unter:

+49 (0) 24 61 - 9 397 294

          

www.mube-baumaschinen.de ¡ info@mube-baumaschinen.de Tel. 06327 9725-0

  

Backers Maschinenbau GmbH G Auf dem BĂźlt     Tel.: 05936/9367-   -20 20

      

 Sieben  Separieren  Sortieren  Aufbereiten  Reinigen  B r ec h en  Stabilisieren

Hier kĂśnnte Ihre Anzeige stehen

Besuchen Sie uns auch im Internet

Rufen Sie uns an:  0831/52204-0

www.baumagazin.eu 11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 111


BranchenfĂźhrer Drehantriebe

Ersatzteile Hydraulikpumpen und Fahrmotoren Reparatur (Hydromatik, Linde, Liebherr, Volvo-Sauer) schnell â&#x20AC;&#x201C; preiswert â&#x20AC;&#x201C; zuverlässig mit Garantie. Hydraulikpumpen und MotorenleistungsprĂźfung mit Leistungsdiagramm

Hydraulikhämmer

Hydraulikhämmer fßr Trägergeräte von 0,5 bis 10 Tonnen und

Drucklufthämmer IN ERSTAUSRĂ&#x153;STERQUALITĂ&#x201E;T!

michael demmel Drehantriebe von HKS... ...fĂźr eine bessere Welt!

Baumaschinen GmbH & Co. KG Sandbach ¡ Gaisbruck 9 ¡ 94474 Vilshofen Telefon (0 85 48) 2 20 ¡ Fax (0 85 48) 10 09

Hydraulische und pneumatische Drehantriebe fĂźr alle Dreh- und Schwenkbewegungen. Einsetzbar in allen mobilen und industriellen Anwendungen.

www.hks-partner.com

Filterhandel

HPV Deutschland Tel. (0 82 53) 70 29 ¡ Fax 10 59 E-Mail: baumaschinen@e-riedelsberger.de Internet: www.e-riedelsberger.de

Hydraulikpumpen, Motoren, Zylinder, Laufwerkteile u.s.w. generalßberholt und i.T., täglicher Expressversand.

Hydraulikkupplungen

RADEMACHER

www.RoFLEX.ch  

Fleuth 25, 52224 Stolberg Tel. (02402) 98 000-0 Fax (02402) 98 000-38 dr@rademacher-mb.de www.rademacher-mb.de

ROBUST UND ZUVERLĂ&#x201E;SSIG

FURUKAWA ROCK DRILL Abbruchtechnik CASIMIRSTRASSE 2 6 0 3 8 8 F R A N K F U RT a m M A I N

TEL: +49 (0 )6109 72 27 30 FAX: +49 (0)6109 72 27 40 www.frd-abbruchtechnik.de

Hydrauliktestgeräte

Gebrauchte O&K u. CAT-Ersatzteile

Maschinenbau+Baumaschinen GmbH

FRD HYDRAULIKHĂ&#x201E;MMER

DigĂśma Filterhandel GmbH WaldstraĂ&#x;e 13 | 64521 Gross-Gerau Tel. +49 (0) 61 52-92 55-0 Fax +49 (0) 61 52-38 35

RoFLEX-Hochdruck-Schraubkupplungen und Hydraulikkomponenten nach Mass Kosten runter durch Eigenreparatur!

info@digoema.com

www.digoema.com

ERSATZTEIL-CENTER

Infos und Bestellung: (0451) 8 99 47 77

FÜrderbänder

HydraulikzubehĂśr und Service

Hydrauliksysteme fĂźr die Mobilindustrie. Parker HanniďŹ n GmbH Pat-Parker-Platz 1 41564 Kaarst parker.germany@parker.com 00800 27 27 5374

Greifertechnik

Hydraulikanlagen

Hersteller sämtlicher Greifer

MRS GREIFER GMBH

Talweg 15 - 17 74921 Helmstadt-Bargen Tel. (0 72 63) 91 29-0 â&#x20AC;˘ Fax -12 E-Mail: info@mrs-greifer.de www.mrs-greifer.de

Hier kĂśnnte Ihre Anzeige stehen!  0831/52204-0

         Projektierung und Konstruktion von Hydraulik-Anlagen.  Lieferung und Instandsetzung von Hydraulik-Pumpen und -Motoren aller Hersteller. Einstellung nach Herstellervorgaben, Leistungsprüfung mit Diagramm. Jetschke Industriefahrzeuge (GmbH & Co.) KG Vertragshändler Linde Material Handling  #  #!! ' #       '%     & #"!'$$$"!

112 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Ă&#x2013;L - Service - Ventile

sauber und umweltfreundlich

Ventilsysteme Herstellung + Vertrieb Auf der Rut 4 D-64668 Rimbach-Mitlechtern Tel. 0 62 53-80 62-0 Fax 0 62 53-80 62-22 E-Mail: info@skarke.de www.skarke-valves.com


Branchenfßhrer Reinigungsgeräte

HydraulikzubehĂśr

Kompaktmaschinen

    !          



   

Tel. 06327 9725-0

    

Hier kĂśnnte Ihre Anzeige stehen!

HYDRAULIK: Generatoren, Hochdruckwasserpumpen, Kompressoren, Schweissgeräte, Magnetanlagen, StraĂ&#x;en- und Rohrreinigungsanlagen, Staubbindungssysteme, Tauchpumpen, BohrflĂźssigkeitspumpen und vieles mehr

4 4    ! 

 0831/52204-0 www.dynaset.com | info@dynaset.com

"3*",#)0."5%

 

 .(%$.(#'/$-.&  %*%&-,     222$-+,(#)+1%**%.$% 222$-+,(#)+1%**%.$%

Kehrmaschinen

KEHR MASCHINEN

tuchel.com

Leitungsbau

Krantechnik

Kranservice

[ Palfinger Krane ] [ Epsilon Forst- und Recyclingkrane ] [ Palfinger HubarbeitsbĂźhnen ] [ Palift Abrollkipper und Absetzkipper ] [ Crayler Mitnahmestapler ]

Charlys Kran-Anstreicherei

PALFINGER GmbH Feldkirchener Feld 1 ¡ D-83404 Ainring Tel. +49 (0)8654 477-0 ¡ Fax DW 4000 info@palfinger.de ¡ www.palfinger.de

Tiefbau

Wir streichen Krane aller Art im auf- und abgebauten Zustand! Charly Betzemeier Leopoldstr. 8, D-32657 Lemgo Tel. 05261/15887 Fax 16798

www.krananstreicherei.de

Ph. Frank Tel. 0 8364/98 41-33 - Fax -34 87663 Lengenwang-Albisried 17 NIEDERLASSUNG FĂ&#x153;SSEN NIEDERLASSUNG NESSELWANG

Lßfterrad TAC Lßfter fßr Motorenkßhlung Kßhlerreinigung - Kraftstoffeinsparung Geräuschminderung

Recycling- und Sortieranlagen

Tel. 0 8361/9 22 59-42 - Fax -43

Hotline 0 60 71-98 06 55 â&#x20AC;˘ www.avanttecno.de

PlanschutzhĂźllen

BAUPLANSCHUTZ

WWW.FLEXXAIRE.COM     

 

Nachher

Schnellwechselsysteme

Vorher

Saugbagger IHR HERSTELLER VON SPEZIALSAUGTECHNIK

Das Original mit GELBEM Gleitverschluss

wasserdicht reiĂ&#x;fest windsicher wetterfest

UV-Schutz saubere Pläne beschriftbar langlebig etc.

Muster und Infomappe kostenlos!

SupergĂźnstige Test-Sets! ÂŹ'MB(ÂŹsÂŹ$ ÂŹ(EILSBRONN Tel.: 09872 / 977 10 sÂŹ&AXÂŹÂŹ 

www.planschutztaschen.de

/IL1UICK$EUTSCHLAND'MB(s(AUPTSTRASSEs3TEINDORF 4EL  s&AX  s% -AILINFO OILQUICKDE

RSP GmbH Zum Silberstollen 10 D - 07318 Saalfeld Telefon: +49 (0) 3671/5721-0 Fax: +49 (0) 3671/5721-21 info@rsp-germany.com www.rsp-germany.com

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 113


Branchenführer Tiltrotatoren

Raumsysteme – Container

Drehbarer-Schnellwechsler

.eu

ELA Container GmbH Zeppelinstr. 19-21 49733 Haren (Ems) Tel: (05932) 5 06-0 Fax: (05932) 5 06-10

ELA-Premium-Mietcontainer ... sind ½ m breiter Sofort mehr Raum: ELA-Büro-, Wohn-, Sanitär-, Lager-Container, Lieferung europaweit.

info@container.de

BESSER.

Besser ohne Zylinder der HKS TiltRotator

MOBILE RAUMCONTAINER

VERMIETUNG / VERKAUF

Büro-/Schlaf-/Wohn-Module ard: WC-/Dusch-Anlagen tand reite !! S r e Lager-/Kühl-Container Uns u. 3m B m Kassenanlagen ... !! 2,5

±55° Schwenkwinkel 360° endlos links/rechts rotieren für alle Baggerklassen bis 45t größte Öldrehdurchführung

Anzeigenschluss

www.hks-partner.com

Schutzbelüftung

MOBILE WÄGESYSTEME UND KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR RADLADER, BAGGER, DUMPER, MÜLLFAHRZEUGE, ABROLLKIPPER UND VIELE ANDERE ANWENDUNGEN. VEI: HOCHWERTIG, ZUVERLÄSSIG, VIELSEITIG UND EXTREM BENUTZERFREUNDLICH.

Ihre Verkäufe und Gesuche finden Sie auch im Internet unter

www.baumagazin.eu

MietparkWegweiser

© Renault

Wägesysteme

Bitte beachten Sie unseren nächsten Anzeigenschluss für den Kleinanzeigenmarkt

Mittwoch, 12.12.2012

VEI GmbH Tel. 04103-80 89 774 vaugustin@veigroup.com

Bundesweit Über 2.000 Mietgeräte aus einer Hand!

Mietpark Minibagger Kompaktlader Container Toiletten usw… Ruselstraße 84, 94469 Deggendorf Tel. 09 91 / 2 90 91-0 Fax. 2 90 91-29

PLZ 94 www.IndustrialRent.com www.beyer-mietservice.de www.beyer-mietservice.de Miethotline bundesweit  0 18 05 / 92 99 70 0,14 € €/Min. /Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 € €/Min. /Min.

114 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

Suchmaschine für mietbaren Industriebedarf


bauMAGAZIN - Tipp

' ' ' ' '

Styropor-PUR-

FĂśrderbandwaage

Schneidegeräte

UNIBANDÂŽ

Fordern Sie per FAX 0 92 86 / 96 55 90 o. www.schiwa-online.de Prospekte an.

Kaufgesuche <<< KGES

schnelle Montage â&#x20AC;&#x201C; niedrige EinbauhĂśhe â&#x20AC;&#x201C; zuverlässig und wirtschaftlich REMBEÂŽ GMBH â&#x20AC;˘ 59929 Brilon T +49 (0) 29 61 - 74 05 - 0 â&#x20AC;˘ F 5 07 14

uniband@rembe.de â&#x20AC;˘ www.uniband-waage.de

<<< TIPP

&    !    #    (&   )& #

 # %   $   """$"

* FĂźr alle Einsatzbereiche

im Norden

> Verkauf > Vermietung > Service

Semken SBBaumaschinen

Schragestr. 12 ¡ 28239 Bremen www.semken-baumaschinen.de

Mobil +49 171 7744489 Tel. 0421 64473-95 ¡ Fax -96

Firma FORSTER sucht

LKW 2-, 3-, 4-Achs-Kipper, Anhänger, Baumaschinen und Sattelzugmaschinen aller Art Tel. 0 94 92/52 33 ¡ Fax 68 36 Mob. 01 71/4 86 52 33 E-Mail: info@forster-degerndorf.de

online versteigerung 23. - 28. November 2012

Verkauf und Kauf von Lkw und Baumaschinen

TIEF-, STRAĂ&#x;EN- UND WASSERBAU

Tel. (0 52 62) 9 99 55 Fax 9 99 56

â&#x20AC;&#x2DC;Bobcatâ&#x20AC;&#x2122; Schranklader â&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x2DC;Unimogâ&#x20AC;&#x2122; Dumper â&#x20AC;˘ mobile Brechanlagen â&#x20AC;˘ Siebanlagenâ&#x20AC;˘ â&#x20AC;&#x2DC;Liebherrâ&#x20AC;&#x2122; Krane â&#x20AC;˘ Bagger â&#x20AC;˘ Container-LKWS â&#x20AC;˘ Walze â&#x20AC;˘ Baggereimer â&#x20AC;˘ Container â&#x20AC;˘ Gabelstapler â&#x20AC;˘ Absackanlage â&#x20AC;˘ LKWS.

Internet: www.pockrandt-baumaschinen.de

Suche Radlader O&K L10, L20, L25, Hanomag 33, 44, 55 C+D, sowie JCB Mehrzweckgeräte 3 CX4 + 4 CX4 Tel: 0032-80226730 Fax: 0032-80229908 Car: 0032-476213512

Verkauf, Service und Leasing

BĂźro-Container Typ ISO-Norm, 6 m Länge; 2,44 m Breite; 2,80 m HĂśhe; AuĂ&#x;enfarbe: weiĂ&#x;/blau/grau, andere RAL-Farben, andere Längen oder 3 m Breite auf Anfrage. Transportpreise auf Anfrage. Kaufpreis ab Werk zzgl. MwSt.

3998,â&#x20AC;&#x201C; â&#x201A;Ź

82538 Geretsried Tel. 0 81 71/2196-0 ¡ Fax 21 96 66

www.baumagazin.eu

www.condecta.de info@condecta.de

besichtigung: Freitag 23. und Samstag 24. November von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr adresse: Zeppelinstraat 42, 3846 cl Harderwijk (NL)

BVA-AUCTIONS.COM Kombipaletten & Absperrtechnik

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 115


Gebrauchtmarkt BFVK >>>

Baufahrzeuge & Anhänger – Verkäufe DIPL.ING.(FH)

GMBH

LKW - BAUMASCHINEN Friedrich Stürzer Justus-von-Liebig-Straße 37 • D-86899 Landsberg am Lech

MAN TGA 41.460 BB Hakengerät, Ladekran Cormach Bj. 2005

Ladekran PK 16000, Haken Palfinger, 144 G 460 6x2 Hakengerät Bj. 1999

Volvo L30 ZX Pro B neu

MAN TGS 35.400 8x4 EFFER Knickarmladekran 850 - S6 mit Fly Jib 6S Heavy Duty

Goldhofer STZ L3 AAA, Bj 2003

MAN TGA 35.480 BB 8x4 Meiller 3.S.Kipper Bj. 2005 neu

Goldhofer TU3-29/80 Classic Comfort neu

Goldhofer STZ-L 5-70/80 A F2 neu

Goldhofer STZ-L 4-44/80 neu

MAN TGX 41.680 8x4/4 BBS, Bj 2008, 260 Tkm

Goldhofer STZ-L3-38/80 F 2 neu

Goldhofer TU 4 2x2-32/80 neu

www.stuerzer.de

Telefon +49 (0) 81 91 / 94 72 53 • Telefax +49 (0) 81 91 / 9 47 25 49 • info@stuerzer.de • www.stuerzer.de

Ca. 250 LKW, Tieflader und Baumaschinen auf Lager

Baumaschinen-

.de

MIT DEM

Jeweils über 2 000 Motoren, Getriebe und Achsen

EUROPÄISCHEN VERSTEIGERUNGSKALENDER UND NEUES AUS DER INDUSTRIE

Von-Gimborn-Str. 2-4 (Industriegebiet B8-Nähe Mc Donalds) 46446 Emmerich a. Rhein Telefon (0 28 22) 7 00 41-0 • Telefax (0 28 22) 7 09 68 E-Mail: info@auto-gilles.de

Gebaut wird überall! TruckStore Köngen – die Trucks.

MB Actros 4146 K, 8x6 Meiller 3-Seiten Kipper, EZ 09/10, 31 tkm, mittl. Fhs., Euro 5, Klima V0152 84.800 EUR

MB Zetros 1833 A, 4x4 Meiller 3-Seiten Kipper, EZ 11/10, 2 tkm, mittl. Fhs., Euro 5, Klima, V8031 72.700 EUR

MB Axor 1840 LS, 4x2 SZM mit Kipphydraulik, EZ 08/10, 157 tkm, lg. Fhs., Euro 5, Klima V0113 52.800 EUR

Preise zzgl. gesetzl. MwSt.

MB Axor 1833 K, 4x2 Meiler 12T Absetzkipper, EZ 11/10, 105 tkm, Euro 5, Klima, Tempomat V0018 70.900 EUR

Ab sofort finden Sie unser tagesaktuelles Fahrzeug-Angebot im Internet unter www.auto-gilles.de

Let’s talk about trucks. www.truckstore.com

TruckStore Köngen, Wertstraße 1, 73257 Köngen, Tel.: +49 (0)7024 807-327, truckstore.koengen@mercedes-benz.com

116 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

BFGE >>>

Baufahrzeuge & Anhänger – Gesuche

Brümmer BARANKAUF

Nutzfahrzeuge – Baumaschinen Anhänger + Tieflader

Tel.: 0 59 31 - 8 55 33 Fax.: 0 59 31 - 8 55 34 E-Mail: Bruemmer.NFZ@t-online.de www.Bruemmer-NFZ.de


BETONBLOCKGUSSFORMEN + BETON = BETONBL UNLIMITED !!

OUTPUT

BETON BLOCK GUSSFORMEN

160 x 80 x 80 € 1.475,180 x 60 x 60 € 1.275,150 x 60 x 60 € 1.125,-

160 x 80 x 40 € 1.150,160 x 40 x 80 € 990,160 x 40 x 40 € 940,-

BETONBLOCKK L E M M E € 1.850,-

BETONPLATTEN GUSSFORMEN 200 x 200 x 16 € 895,-

HEBEJOCH FÜR S T A P L E R € 350,-

WWW.BETONBLOCK.COM Noordervaart 52 1841 HA Stompetoren Niederlande

T +31 (0)72 503 93 40 F +31 (0)72 503 92 61 info@betonblock.com


TBVK >>>

M

Tiefbaumaschinen â&#x20AC;&#x201C; Verkäufe

VE IET

RB

Lie

Fuchs 350

bh

D UN

err

Mie

tpa

rtn

er

Kubota, Liebherr und weitere Gebrauchtmaschinen ständig vorrätig !! Bj. 2007, Bh. ca. 9700, 4-fach Abstßtzung, hochfahrbare Kabine, Klima, Vollgummireifen, Generatoranlage, Radio, Zentralschmierung

BIV GmbH, Frank Beck Mobil: (01 63) 8 60 73 53 Web: www.bivteam.de

TECKLENBORG Baumaschinen GmbH Herr Mantzsch d (03 43 21) 6 56-14 â&#x20AC;˘ Fax 6 56 15 mob. (01 73) 3 77 01 01 E-Mail: baumaschinen@tecport.de â&#x20AC;˘ www.tecport.de

SIMEX ASPHALTFRĂ&#x201E;SEN - www.simex-fräsen.de SIMEX Asphaltfräsen fĂźr alle Bagger und Radlader!!

Sennebogen 821

Fa. Baumatex !#"'$ ) #!$        "#&!%(

GmbH

Tel. 0 21 81 / 29 59 00 ¡ Fax 29 59 29 E-Mail: office@boma-online.eu

TECKLENBORG Baumaschinen GmbH Herr Mantzsch d (03 43 21) 6 56-14 â&#x20AC;˘ Fax 6 56 15 mob. (01 73) 3 77 01 01 E-Mail: baumaschinen@tecport.de â&#x20AC;˘ www.tecport.de

Bj. 2007, Bh. ca. 7000, 4-fach AbstĂźtzung, hochfahrbare Kabine, Klima, K11 AusrĂźstung, LĂźfterumkehr, Zentralschmierung Hydraulischer Vibrationsbär TĂźnkers HVB 24 als Anbaugerät an Hydraulikbagger, integrierter Schwingdämpfer, wartungsfrei, niedrige BauhĂśhe, wenig benutzt, 12.500,- Â&#x20AC;

Tel. 0170/4455115 Unser Gebrauchtmaschinen-Angebot im Internet â&#x20AC;&#x201C; ständig aktuell !!! www.emb-baumaschinen.de

Wirtgen-Fräsen: W350, W500, W50, W60, W1000F, 2000DC, W2100 BOMAG-Fräsen, CAT-Bitelli-Fräsen Hamm-Walzen: alle GrĂśĂ&#x;en & Typen VĂśgele-Fertiger: alle Typen Ersatzteile - VerschleiĂ&#x;teile

Bj. 2009, Bh. ca. 2500, RuĂ&#x;partikelfilteranlage, SchutzbelĂźftungsanlage fĂźr kontaminierte Bereiche

Sennebogen 821

TECKLENBORG Baumaschinen GmbH Herr Mantzsch d (03 43 21) 6 56-14 â&#x20AC;˘ Fax 6 56 15 mob. (01 73) 3 77 01 01 E-Mail: baumaschinen@tecport.de â&#x20AC;˘ www.tecport.de

WIRTGEN VĂ&#x2013;GELE HAMM

Anzeigenschluss

ATLAS COPCO + KRUPP

Š Renault

Tel.: 0 92 08 / 6 07-127 ; Fax: -131 Mail: frank.beck@bivteam.de

HYDRAULIK-HĂ&#x201E;MMER neu & gebraucht

MĂźller Maschinenhandel Telefon 0 85 55 / 44 12 Telefax 0 85 55 / 94 15 78 Mobil 01 71 / 7 72 10 09 www.mueller-handel.com

Bitte beachten Sie unseren nächsten Anzeigenschluss fßr den Kleinanzeigenmarkt

Mittwoch, 12.12.2012

E-Mail: mueller-masch-handel@t-online.de

www.baumagazin.eu

Produktivität durch Innovation Movax Seitengriff Ramm- und Ziehgeräte zum Rammen von Spundbohlen und Trägern bis 15 m, sowie fĂźr Rohre bis 720 mm Durchmesser. IH-25D Hammer zum nachschlagen und teleskopierbares Bohrgerät TAD 30 fĂźr bis zu 1000 mm Durchmesser bei bis zu 15 m Eindringtiefe. Alles mit einem herkĂśmmlichen Hydraulikbagger unter Hindernissen und in nahezu beliebigen Winkeln automatisch gefĂźhrt. Tel. +49 (0) 27 34 / 43 55 99 GmbH Fax +49 (0) 27 34 / 47 91 49 Verkauf â&#x20AC;˘ VorfĂźhrung â&#x20AC;˘ Service Mobil +49 (0) 160 / 97 57 18 91 movax@t-online.de GewerbestraĂ&#x;e 21 www.movax.com 57258 Freudenberg

118 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

VERM >>> Vermietungen

Mietkrane im sĂźddeutschen Raum Plattling â&#x20AC;&#x201C; Ponholz â&#x20AC;&#x201C; Altenmarkt www.moser-baumaschinen.de

2 Schreitbagger

Menzi Muck A 91 bundesweit, inkl. FĂźhrer Tel. (0160)7140141 â&#x20AC;˘ Fax (03681)707734 www.kaestner-erdbau.de


WIR LIEFERN IHNEN 100.000 SPEZIALITÄTEN.

Besuchen Sie TruckScout24, Europas großen Nutzfahrzeugmarkt. Hier finden Sie mit Sicherheit das perfekte Fahrzeug: ob kleiner Stapler oder großer LKW, ob Transporter, SZM, Busse oder Land- und Baumaschinen. Egal welche Marke, egal welches Modell, egal welches Alter. Unter 100.000 Nutzfahrzeugen ist bestimmt genau das passende für Sie dabei. Steigen Sie bei uns ein, und rufen Sie gleich an unter: +49 89 444 56-1000

Berger Baader Hermes


ETVK >>>

Ersatzteile â&#x20AC;&#x201C; Verkäufe

GRUTZMACHER MASCHINENBAU GMBH

SBVG HVUE SBO O V Âą EE

UNSER LIEFERPROGRAMM u.a.  VerschleiĂ&#x;teile, Ersatzteile

 Auf Wunsch inkl. Wärme- und       

 Fertigung nach Zeichnung oder Muster  Auch hochverschleiĂ&#x;feste Materialien wie Titan, Hardox, 16MnCr5, 42CrMo4V, 30CrNiMo8V, Feinkornbaustähle, usw.

(VNNJLFUUFO 4UBIMLFUUFO -BVGXFSLTUFJMF "MVNJOJVN7FSMBEFTDIJFOFO "OMBTTFS -JDIUNBTDIJOFO "OCBVHFSjUF5JFGMzGGFMVTX ;BIOTZTUFNF 'JMUFS .FJTTFM

 z.B. Bolzen, Achsen , Scheiben, Ringe, Flansche, Bleche, Leisten, Schienen usw.

T TAK N O K

www.gruetzmacher-maschinenbau.de E-Mail: lohnfertigung@gruetzmacher-maschinenbau.de Tel.: 04221/4996-0  Fax.: 04221/4996-117

XXXTDIPFOLFEFÂ&#x2026;5FM   

www.juergen-kreye.de

â&#x2013;˛ Ersatzteil-GroĂ&#x;handel

â&#x2013;˛ Instandsetzung

â&#x2013;˛ Ersatzmotoren

â&#x2013;˛ Service

JĂ&#x153;RGEN KREYE Telefon 0 44 03 - 91 60 00 Telefax 0 44 03 - 98 33 66 lombardini-kreye@t-online.de

Stampfplatten

EDER

ATLAS

gebr. Ersatzteile fßr Mobil- und Raupenbagger LSB Baumaschinen ¡ 59368 Werne ¡ Gewerbehof 28 Tel. 0 23 89-80 15 ¡ Fax 0 23 89-53 44 43 ¡ E-Mail. info@lsb-baumaschinen.de

Unser Lieferprogramm umfasst auch Stampfplatten fĂźr Stampfer Wacker, Weber, BOMAG, Abakus, Swepac, Powerpac mit Schraubenbefestigung und Seitenbefestigung BergstraĂ&#x;e 37 ¡ 86676 Ehekirchen-Walda Telefon 08253-7029 ¡ Fax 10 59 E-Mail: info@hpv-deutschland.de ¡ www.hpv-deutschland.de

HBVK >>> Hochbaumaschinen â&#x20AC;&#x201C; Verkäufe

seit 45 Jah

Turmdrehkrane

ren

Ihr Hersteller fĂźr Kranballast der Fabrikate Potain, Liebherr, Arcomet, Cadillon, KĂśnig, Peiner, Raimondi, PKZ, Wolffkran, Zeppelin und viele weitere.

Betonfertigteile Holger Schmidt Schwabsrother StraĂ&#x;e 4 D-91608 Geslau

Hier kĂśnnte Ihre Anzeige stehen!

E-Mail: h.schmidt@beb-kran.de Internet: www.beb-kran.com

120 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 11/12

B.S.G. GmbH Quellenhofweg 5 33617 Bielefeld Telefon(05 21) 143 88 81 Telefax (05 21) 143 88 82

 0831/52204-0

bis 70 m2/Std., weltweit erprobt und im Einsatz, unabhängig Beton produzieren, auch fßr Bodenaufbereitung einsetzbar! Gewichtsgenaue Produktion mit Nachweis!

Video und Info unter: www.hartmann-betonmischanlagen.de Telefon +49 4777 1001

Wir bieten Ihnen alle gängigen Verglasungen fßr Baumaschinen, gleich welcher Marke. Täglicher Versand per Paketdienst zum nächsten Tag, Versicherung inklusive! Wir haben ständig ca. 1200 verschiedene Teile am Lager, selbstverständlich mit den notwendigen Zulassungen. Regionaler Vorort-Montage-Service auf Anfrage mÜglich. Händleranfragen willkommen

Telefon: 0 98 67 / 97 85-11 Telefax: 0 98 67 / 97 85-20 Handy: 01 75 / 7 27 78 65

Vollmobile Betonmischanlage

Verglasungen fĂźr Baumaschinen direkt ab GroĂ&#x;handelslager

Saubere KĂźhler sparen Kraftstoff: Umschalt-Ventilatoren zur KĂźhlerreinigung.  

   

ERNST BINDER GmbH

U NE

U NE

fĂźr

ÂŽ

RAVK >>> Wir vermieten/reparieren

BRECH-& & BRECHSIEBANL. SIEBANL.

bis 40 t raupenmobil

PALENBERG

BAUMASCHINEN BAUMASCHINEN GMBH GMBH

INFO@BAUMASCHINEN-PALENBERG.DE IndustriestraĂ&#x;e 28 52457 Aldenhoven

Tel. 0 24 64 / 90 78 32 Fax 0 24 64 / 90 78 33

Š www.desart.de

Kranballast

CLEANFI


Recyclinganlagen & Aufbereitungsmaschinen â&#x20AC;&#x201C; Verkäufe

<<< RAVK

â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş GEBRAUCHTMASCHINEN VON KĂ&#x2013;LSCH: 6 Ă&#x160;*," 1/6//Ă&#x160;4,Ă&#x160;7 Ă&#x160;  t

RUBBLE MASTER RM 70 Prallbrecher auf Raupen

RUBBLE MASTER RM 80 Raupenmobile Prallbrecheranlage

CHIEFTAIN 600 Siebmaschine auf Raupen

Baujahr: 2006 Betriebsstunden: ca. 1.800

Baujahr: 2006 Betriebsstunden: ca. 1.100

Baujahr: 2001 Betriebsstunden: ca. 5.200

â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Inhalt Aufgabetrichter 2,2 mÂł â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Einlauf PrallmĂźhle 760 x 600 mm, Prallwand hĂśhenverstellbar â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş DEUTZ Dieselmotor mit 103 kW â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Austragsband 800 mm breit, glatter Gurt â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş AbwurfhĂśhe ca. 2.720 mm, FĂśrderband hydraulisch klappbar â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Funkfernbedienung fĂźr Kettenfahrzeug und Anlage â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Ă&#x153;berbandmagnetabscheider â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Staubniederhaltung ohne Pumpe

â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Aufgabetrichter Inhalt 3,0 mÂł mit Vibrorinne und integrierter Vorabsiebung mit Spaltrost â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş PrallmĂźhle Einlauf: 860 x 600 mm â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Fernbedienbares Releasesystem, Spaltverstellung hydraulisch â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş DEUTZ Dieselmotor mit 122 kW â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Austragsband Breite 800 mm, Stollengurt â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş AbwurfhĂśhe ca. 3.000 mm, FĂśrderband hydraulisch klappbar â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Funkfernbedienung zum Fahren â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Vibrorinne mit Hardoxauskleidung â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Ă&#x153;berband-Magnetabscheider â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Diesel-Betankungspumpe â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Vorbereitung zum Anbau eines OS80

â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Abweisrost, hydraulisch klappbar â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Aufgabetrichter mit stufenlos regelbarem Abzugsband â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş HauptfĂśrderband Bandbreite 800 mm mit Seitenverkleidung â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş 2-Deck Siebmaschine, 4-fach gelagert 2.440 x 1.220 mm (8â&#x20AC;&#x2DC; x 4â&#x20AC;&#x2DC;) â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş hydraulische Siebvorspannung Oberund Unterdeck â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Deutz Turbodiesel-Motor 49,5 kW â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş 2 Seitenbänder stufenlos regelbar, 650 mm â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Sandband 1.000 mm breit â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Raupenfahrwerk mit Kabelfernbedienung

ROCKSTER R900 Raupenmobile Prallbrecheranlage

PREMIERTRAK 1165 Raupenmobiler Einschwingenbrecher

HARTL QUATTRO 10-70 Backenbrecher semimobil

Baujahr: 2009 Betriebsstunden: ca. 1.360

Baujahr: 2004 Betriebsstunden: ca. 7.044

Baujahr: 1996 Betriebsstunden: ca. 2.470

â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Aufgabetrichter aus Hardox mit Vibrorinne und integrierter Vorabsiebung â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş BrechereinlaufĂśffnung: 900 x 720 mm â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Rotordurchmesser: 1020 mm â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş hydraulische Prallschwingenverstellung â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Brechspalt hydraulisch einstellbar â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş CAT Turbo Dieselmotor C9, 172 kW â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Hauptband Gurt 1.000 mm, hydr. klappbar â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş AbwurfhĂśhe ca. 3.200 mm â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Kettenfahrwerk mit Hydraulikantrieb â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Ă&#x153;berband-Magnetabscheider â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Seitenband fĂźr Vorabsiebung

â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş

â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Aufgabetrichter 4 mÂł mit Vibrorinne mit Vorabsiebung â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Backenbrecher EinlaufĂśffnung 700 x 1000 mm â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Brecherabzugsband Gurtbreite 1.000 mm, hydraulischer Antrieb â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş CAT Dieselmotor 3306 mit 222 kW â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Verteilerschurre zur Umleitung des Materials â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Hydraulische Hebeeinrichtung zum Transport mit TieďŹ&#x201A;ader â&#x20AC;şâ&#x20AC;ş Permanentmagnetabscheider, Bandbreite 750 mm

Aufgabetrichter ca. 6,5mÂł hydr. klappbar Vibrationsaufgeber mit 2-stuďŹ gem Rost CAT-Dieselmotor C9, 172 kW Brechspalt hydraulisch einstellbar Seitenaustragsband fĂźr Vorabsiebung Kettenfahrwerk mit Hydraulikantrieb Funk- und Kabelfernbedienung Ă&#x153;berbandmagnet

Ă&#x2DC;Ă&#x20AC;}iÂ&#x2DC;Ă&#x160;Â&#x;Â?Ă&#x192;VÂ&#x2026;Ă&#x160;Â&#x201C;LĂ&#x160;UĂ&#x160;7Â&#x2C6;Â?`Ă&#x192;ÂŤÂ&#x2C6;Ă&#x152;âĂ&#x192;Ă&#x152;Ă&#x20AC;>~iĂ&#x160;Ă&#x201C;Ă&#x160;UĂ&#x160;nĂ&#x2021;Ă&#x2021;xÂŁĂ&#x160;iÂ&#x2C6;Â&#x201C;iĂ&#x20AC;Ă&#x152;Â&#x2C6;Â&#x2DC;}iÂ&#x2DC;Ă&#x160;Ă&#x160;UĂ&#x160;/iÂ?°Ă&#x160;änĂ&#x17D;Ă&#x17D;xĂ&#x160;Â&#x2122;nĂ&#x160;Â&#x2122;xĂ&#x160;äĂ&#x160; >Ă?Ă&#x160;änĂ&#x17D;Ă&#x17D;xĂ&#x160;Â&#x2122;nĂ&#x160;Â&#x2122;xĂ&#x160;Â&#x2122;xĂ&#x160;UĂ&#x160;Â&#x2C6;Â&#x2DC;vÂ&#x153;JÂ&#x17D;Â&#x153;iÂ?Ă&#x192;VÂ&#x2026;°VÂ&#x153;Â&#x201C;Ă&#x160;UĂ&#x160;Ă&#x153;Ă&#x153;Ă&#x153;°Â&#x17D;Â&#x153;iÂ?Ă&#x192;VÂ&#x2026;°VÂ&#x153;Â&#x201C;

11/12 ______ www.bau MAGAZIN.eu ______ 121


Mietgeräte. Professionell. Europaweit.

www.beyer-mietservice.de

LE

0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.

EU

0 18 05 / 92 99 70

N

Miethotline bundesweit

O BE B RA I Ü H UP U N E N EN N S -

:

... fragen Sie auch nach guten Gebrauchten aus unserem Mietpark!


Das Beste in der Kettentechnologie!

ICE-CURT ...immer eine Nenndicke dünner als Gk 8!

Sperrkupplung gelöst

Sperrkupplung verriegelt

Sperrkupplung verriegelt und diebstahlgesichert

RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG · 73428 Aalen Tel. +49 7361 504-1370/-1351 · Fax +49 7361 504-1171 · info@rud.com · www.rud.com


Sonderangebot Powermoon Start

999 Â&#x20AC;

+ Stativ netto

Wir stellen aus

Freigelände  



Die neuen superhellen

POWERMOON LED ÂŽ

3.999 Â&#x20AC;

netto

Powermoon Slider  + Generator

www.powermoon.de 47495 Rheinberg -  

Leuchtballone und Lichtanlagen

bauMAGAZIN 11/12  

Das Fachorgan für Baumaschinen, Baugeräte, Baufahrzeuge