Page 1

Freizeittipps fĂźr Familien

in SĂźdwestfalen


n Ist so schrlöand ! das Saue

Inhalt Seite Herzlich willkommen . . . . . . . . . . . . 04 - 07 Ferien im Sauerland . . . . . . . . . . . . . . 08 - 11 Attraktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 - 51 Ausflugtipps für Familien Erlebnistage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52 - 65 Ein schöner Tag im Sauerland Faltkarte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . im Anhang Mit Rad- und Wandertouren für Familien

2 Freizeittipps für Familien


Im Land der Entdecker und Naturfreunde Liebe Kinder, liebe Eltern, unser Maulwurf Sauerli erlebt im Sauerland viele spannende Abenteuer. Jeden Tag ist er hier unterwegs und erkundet auf Schusters Rappen oder mit dem Rad die wasser- und waldreiche Region. Sauerli liebt es, durch den geheimnisvollen Wald zu wandern und dabei die frische, erdige Waldluft zu schnuppern. Gerne streift er an Bachläufen entlang und planscht im kühlen Nass. Für eine Pause legt er sich einfach ins Gras und genießt bei einem Picknick die wunderschöne Aussicht. Im Sommer, wenn es warm ist, geht er in einem der vielen Seen schwimmen.

Manchmal besucht er auch ganz besondere Orte. In Burgen, Bergwerken und Museen erkundet er, wie die Menschen hier früher gelebt und gearbeitet haben. Hin und wieder zieht es ihn auch in die magische Unterwelt der Tropfsteinhöhlen in der Region. Kurz und gut: Sauerli ist der glücklichste Maulwurf der Welt. Vielleicht begegnet ihr ihm mal bei einer eurer Entdeckungsreisen durch das Land der tausend Berge.

3 www.sauerland.com


Im Land des Wassers, der Berge, der Indianer und der Unterwelt Herzlich willkommen im Sauerland!

E

ine berechtigte und häufig gestellte Frage an die Menschen, die hier leben, lautet: Woher hat das Sauerland seinen Namen? Schmeckt das Essen hier meistens sauer? Werden die Menschen hier schnell sauer und darf man sie bloß nicht reizen? Nichts davon ist der Fall. Aber es gibt gleich mehrere Erklärungen dafür, wo der Name herkommt. Eine – sie ist schon sehr, sehr alt – besagt, das Wort „Sauerland“ habe sich über viele, viele Jahre vom Wort „Suirland“ abgeleitet, das übersetzt Wasserland bedeutet.

S 4

olltet ihr also einmal mit dem Flugzeug über dieses Land fliegen, dann werdet ihr sehen, wie viel Wasser es hier tatsächlich gibt: Fünf große Seen laden im Sommer dazu ein, sonnige Stunden am glasklaren Wasser zu verbringen und dort die Zeit beim Baden, Segeln und anderen WassersportaktivitäFreizeittipps für Familien


Aussichtsplattform „Biggeblick“, Waldenburger Bucht bei Attendorn

5 www.sauerland.com


6

Blick in die DechenhĂśhle bei Iserlohn Freizeittipps fĂźr Familien


ten zu verbringen. Oder ihr genießt die idyllische Landschaft bei einer Fahrt auf einem der weißen Personenschiffe. Aber auch große Flüsse wie die Ruhr oder die Lenne schlängeln sich durch die Region, in die sie bisweilen tiefe Täler gegraben haben. Umgeben von den dicht bewaldeten Bergen des Sauerlands ist die atemberaubende Landschaft Dank des bestens ausgeschilderten Wanderwegenetzes ein wahres Paradies für große und kleine Wander-Freunde. Und mit dem SauerlandHöhenflug, der Sauerland-Waldroute und dem Rothaarsteig führen gleich drei Fernwanderwege durch die Region.

A

ber auch Radfahrer und Mountainbiker fühlen sich hier pudelwohl. Die einen lieben die Berge, um sie auf zwei Rädern erklimmen und anschließend halsbrecherisch wieder hinabsausen zu können. Die anderen frönen dem „Genussradeln“, bei dem kaum Höhenmeter zusammenkommen und können dabei zum Beispiel über den RuhrtalRadweg von Winterberg bis nach Duisburg rollen. Besonders familienfreundlich kreist der SauerlandRadring durch das Herz der Region – denn auch er kommt ohne besondere Steigungen aus und bietet zugleich viel Sehenswertes für Eltern und Kinder entlang der Strecke.

Z

wischendurch kracht es im Sauerland aber auch mal gewaltig. Dann explodie-

ren Ölfässer, Indianer preschen auf ihren Pferden zu Dutzenden übers Land und liefern sich Schießereien mit heimtückischen Bleichgesichtern. Herzlich willkommen bei den Karl May-Festspielen auf der Freilichtbühne in Elspe! Und auch die Freilichtbühnen in Herdringen und Hallenberg oder die Balver Höhle bieten jährlich mitreißende Programme für Groß und Klein.

W

eitere Abenteuer haben die Freizeitparks „Fort Fun“ in Bestwig und der „Panorama-Park Sauerland Wildpark“ in Kirchhundem auf Lager. Ebenso wie die spektakulären Spaßbäder, die im wasserreichen Sauerland natürlich nicht fehlen dürfen. Im AquaMagis in Plettenberg kommen Rutschfans voll auf ihre Kosten und auch in Medebach wartet mit dem Aqua Mundo im Center Parcs Park Hochsauerland ein echtes Erlebnisbad auf euch.

S

chließlich darf sich das Sauerland sogar rühmen, für seine Gäste Unterirdisches im Angebot zu haben: In der ganzen Welt kennt man die Atta-Höhle mit ihren spektakulären Tropfstein-Formationen. In Iserlohn wartet die Dechenhöhle mit dem Deutschen Höhlenmuseum auf euren Besuch und das Bilsteintal lockt nicht nur mit einem Wildpark und einem Abenteuerspielplatz, sondern auch mit einer imposanten Tropfsteinhöhle. 7 www.sauerland.com


So schön sind die Ferien im Sauerland In luftigen Höhen von Baum zu Baum klettern, in die Tiefen der Unterwelt einfahren wie ein Bergmann oder auf den Spuren der Ritter im Mittelalter wandeln.

N

a, wie viel Zeit habt ihr mitgebracht fürs Sauerland? Denn hier lässt sich ein toller Tag verbringen. Aber auch eure Ferien bei uns werdet ihr nie vergessen. Weil es alles, was Ferien schön macht, im Sauerland eben gibt. So bescheren euch zum Beispiel die Sauerländer Museen mit ihren Ausstellungen eindrucksvolle Tage voller Spannung. Wie urzeitliche Ungetüme wirken die großen Dampfmaschinen, frühen Eisenbahnen und historischen Traktoren im DampfLandLeute Museum in Eslohe. Sie zeigen, wie die Welt der Maschinen aussah, als sie vor mehr als 160 Jahren erwachte.

F

aszinierende Einblicke in die Geschichte des Handwerks und der Technik liefert das LWL-Freilichtmuseum in Hagen. Hier la-

8 Freizeittipps für Familien

den zahlreiche Aktionen zum aktiven Mitmachen und Erleben ein.

A

ber wusstet ihr, dass ein Großteil der Sauerländer Vergangenheit unter der Erde stattfand? Nämlich dort, wo die Einheimischen nach Eisenerzen gruben und Schiefer aus dem Erdreich brachen. Wie ihnen das gelang, veranschaulicht unter anderem das Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck. Bevor ihr dort bei eurem Besuch mit der Grubenbahn einfahrt, werdet ihr wie die Bergleute von einst mit Helm und Lampe ausgestattet. Wie früher Eisen hergestellt wurde, kann man in der „Luisenhütte“, einer komplett erhaltenen Hochofenanlage in Balve, erleben. Einen Blick in die Geschichte riskieren auch die Westfälischen Salzwelten in Bad Sassendorf. Hier könnt ihr dem Geheimnis des weißen Goldes spielerisch und interaktiv auf den Grund gehen, und erfahrt so Interessantes rund um die Verwendung von Salz, Sole und Moor.

D

en großen Rätseln und Geheimnissen unseres Planeten ist man auch im Galileo-Park in Lennestadt-Meggen auf der Spur. In den markanten Sauerland-Pyramiden zeigen wechselnde Ausstellungen Faszinierendes aus der Welt der Wissenschaft, der Natur, Kultur und Geschichte. Viel zu entdecken gibt es auch bei der Denkmal-


Visualisierter „Abstich” in der historischen Hochofenanlage Luisenhütte bei Balve-Wocklum

9 www.sauerland.com


10

Aventura - der SpielBerg in Medebach - Europas längstes Spielgerät! Freizeittipps für Familien


rallye mit Willi Spürnase durch den historischen Stadtkern Schmallenbergs.

L

ängst verblichene Rittersleut’, mysteriöse Handwerker und ehemalige Burgherren bekommen in Altena eine Stimme. Sie alle erzählen ihre Geschichten im 90 Meter langen, multimedial gestalteten „Erlebnistunnel“. Dieser beginnt mitten in der Fußgängerzone und führt bis zum „Erlebnisaufzug“, der euch im Nu hoch auf die weltberühmte Burg Altena fährt. Ebenfalls hoch hinaus geht es in Willingen bei einer Fahrt mit der Seilbahn, die euch sicher und bequem auf den 838 Meter hohen Ettelsberg bringt. Von dort genießt ihr einen unvergleichlichen Ausblick über die Region.

W

er sich lieber selbst in luftige Höhen begeben will, ist bei einer Kletterpartie im Indoor-Hochseilgarten der Freizeitwelt Sauerland in Schmallenberg genau richtig oder bekommt im Kletterwald des Erlebnisbergs Kappe und dem Abenteuerpark Aatal in der freien Natur Spannung und Nervenkitzel geboten. Klettern kann man auch auf dem Aventura, dem Spielberg in Medebach, der mit seinen 160 Metern das längste Spielgerät Europas ist. Und schwups sind die Ferien auch schon wieder vorbei! Schade, oder? Dann sehen wir uns einfach nächstes Jahr wieder. Oder vielleicht sogar noch viel früher. 11 www.sauerland.com


Mit dem Aufzug ins Mittelalter Der Erlebnisaufzug zu Altenas weltberühmter Burg ist viel mehr als ein schnelles Beförderungsmittel.

12 Freizeittipps für Familien

Die Zeitreise startet mitten in der Fußgängerzone Altenas: Zunächst geht es 90 Meter in den Berg hinein, dann trägt der Aufzug die Besucher in nur 30 Sekunden bequem zur Burg.


U

nten im Stollen begrüßen die Besucher liebevoll animierte Gestalten wie Burgherr Dietrich und Zwerg Alberich. Gemeinsam mit diesen Figuren erlebt man die Sagen und Geschichten der Region hautnah. Oben auf dem Burghof angekommen, beeindruckt die imposante Architektur des Wehrbaus. Seit über 800 Jahren thront die Burg Altena hoch oben über der Stadt. Sie zählt zu den schönsten ihrer Art in ganz Deutschland. Das Museum in den ehrwürdigen Mauern erzählt von Rittern und Adeligen, Bauern und Handwerkern. Wer möchte, kann es auf eigene Faust erkunden oder eine Führung buchen. Besonders beliebt sind Kinder-Programme wie die Ritterprüfung, die Schatzsuche und die Führung mit Hexe und Fledermaus. In der Spielecke des Museums können Kinder sich in einen Ritter mit Kettenhemd und Helm verwandeln. Wer mag, kann außerdem ein Bett in der ersten Jugendherber-

ge der Welt testen. Mit der preiswerten Kombikarte Aufzug und Museum, in der auch ein Besuch des Deutschen Drahtmuseums enthalten ist, wird ein Ausflug nach Altena für Familien besonders attraktiv.

Mehr Infos zur Burg Altena: Museen Burg Altena, Fritz-Thomée-Str. 80, Deutsches Drahtmusem, Fritz-Thomée-Str. 12 58762 Altena, Telefon: 02352-9667034, Öffnungszeiten: Di.-Fr. von 9.30-17 Uhr, Sa., So. und feiertags von 11-18 Uhr; www.burg-altena.de Erlebnisaufzug Burg Altena Lennestraße 45 (Fußgängerzone), 58762 Altena, Tel. 02352-5489897; www.erlebnisaufzug.de 13 www.erlebnisaufzug.de www.burg-altena.de


Piratentage und Höhlenforscher Vom Schiff ins Bimmelbähnchen, von dort nach Attendorn und in die weltberühmte Atta-Höhle: eine autofreie Rundreise am Biggesee.

D

er Biggesee, der größte der Sauerländer Seen, ist das Revier der „Weißen Flotte“, wie der Schiffsverbund aus dem Galerieschiff „MS Westfalen“ und dem Salonschiff „MS Bigge“ auch genannt wird. Von Ostern bis Oktober schippern sie über die Talsperre im Sauerländer Südwesten. Neben dem täglichen Linienverkehr zwischen Sondern und dem Biggedamm stehen viele Bordpartys im Veranstaltungskalender, Piratentage, kulinarische Kreuzfahrten oder Schiffspartys. Am Biggedamm bei Attendorn erwartet die Passagiere dann das Panorama-Bähnchen „Biggolino“. Direkt vom Schiffsanleger fährt es zunächst durch die alte Hansestadt Attendorn. Aus der Altstadt ragt der „Sauerländer Dom“ empor, sein Turm ist bald achthundert Jahre alt. Gegenüber liegt das Südsauerlandmuseum mit seiner Ausstellung über die Ge-

14 Freizeittipps für Familien


schichte der näheren Umgebung, die bis in die Steinzeit zurückreicht. Die nächste „Biggolino“-Haltestelle heißt Atta-Höhle, die spektakulärste Tropfsteinhöhle Deutschlands. Meterhoch türmen sich im Inneren eindrucksvoll illuminierte Stalagmiten auf, andernorts „tropfen“ ebenso imposante Stalaktiten von der Decke. Filigrane Sinterfahnen scheinen in den unterirdischen Gängen regelrecht zu wehen. Die Führung durch die Höhle dauert 40 Minuten – nicht mal ein Wimpernschlag in der fast ewigen Historie des Ortes: In ungefähr zehn Jahren wächst ein Stalagmit um einen Millimeter in die Höhe.

Mehr Infos zum Biggesee: Lux-Werft und Schiffahrt GmbH Personenschifffahrt Biggesee, Am Hafen 1, 57462 Olpe-Sondern, Tel. 0 27 61-96 59-0; Saisonzeit von Ostern bis Ende Oktober, Abfahrten 10.15 -16.15 Uhr im halbstündigen Takt ab Sondern; www.biggesee.de Atta-Höhle Atta-Höhle Attendorn, Finnentroper Str. 39, 57439 Attendorn, Tel. 0 27 22-93 75-0; Öffnungszeiten: Mai-Sept., tägl. 10-16.30 Uhr, Winter: siehe Internet; www.atta-hoehle.de, www.sauerlandausflug.de

Schließlich fährt der „Biggolino“ zum Biggedamm zurück. Wer dort auf seine Schiffspassage wartet, kann noch gemütlich auf der Terrasse des Restaurants „Leuchtturm“ direkt auf dem Biggedamm Platz nehmen und bei Kaffee und Kuchen den Blick über See und Ufer gleiten lassen.

15 www.biggesee.de www.atta-hoehle.de


Ausprobieren und klüger werden Das Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten in Bad Sassendorf ist das ideale Ausflugsziel für Familien – mit vielen spannenden Programmen!

S 16

alz kommt aus dem Salzstreuer – ist doch klar! Die Westfälischen Salzwelten entführen auf eine Entdeckungsreise, die dem einst Freizeittipps für Familien

als „weißes Gold” bekannten Allerweltsstoff auf die Spur kommt. In Bad Sassendorf zumindest stand am Anfang die Sole, aber diese Geschichte gilt es selbst zu erforschen – die Salzwelten bieten dabei jede Menge „intelligent fun”! Das Abenteuer Salz gilt es spielerisch und interaktiv zu erleben, denn Salz, Sole und Moor bergen Geheimnisse, die es zu lüften gilt. Dabei warten einige Überraschungen, wenn Groß und Klein an Mikroskopen, Modellen der Ionenverbindung und im Solevernebelungsraum auf Salzexpedition gehen: Entdecken, forschen, ausprobieren!


Mehr Infos zu den Westfälischen Salzwelten: Erlebnismuseum Westfälische Salzwelten An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf, Tel. 0 29 21-9 43 34-35; Öffnungszeiten: täglich außer 24. und 31.12.: 9-17 Uhr; Eintritt: Erw. 6,00 €, erm. 4,00 €, Kinder unter 6 Jahren frei; www.westfaelische-salzwelten.de Anfahrt über A44, Ausfahrt Soest Ost, Richtung Bad Sassendorf und Beschilderung zu Salzwelten über Schützenstraße folgen. Eurobahn v. Dortmund, Umstieg in Soest o. Hamm, 10 Min. Fußweg vom Bahnhof Bad Sassendorf. Workshops und Kindergeburtstage gehören ebenso zum Angebot wie (kulinarische) Führungen und Erzähl-Cafés. Der Besuch der Salzwelten als Gruppe oder Familie ist jederzeit möglich und lässt sich auch mit einem Ausflug zu Kooperationspartnern wie dem Be-

sucherbergwerk Ramsbeck oder der Möhnesee-Schifffahrt verbinden. Museumsbistro „Siedehütte“ und Museumspark ermöglichen Erfrischung, die „Salzspuren“ führen durch den Ort. Ein großer Parkplatz kann kostenlos für Busse und PKW genutzt werden.

17 www.westfaelische-salzwelten.de


Naturerlebnis Aatal in Bad Wünnenberg Füße massieren, wilden Tieren begegnen, im Wasser planschen und in den Seilen hängen

D

as malerische Aatal in Bad Wünnenberg erstreckt sich – umgeben von Wäldern und sanften Hügeln – entlang des Aabachs bis zur mächtigen Aabach-Talsperre. Es ist Treffpunkt zahlreicher Rad- und Wanderwege und bietet viel Platz zum Spielen, Entspannen und aktiv sein für die ganze Familie:

18

Auf dem über einen Kilometer langen Erlebnis-Barfußpfad kann man einen erfrischenden Bachlauf, wärmenden Rindenmulch, feine und grobe Kiesel, matschigen Lehm Freizeittipps für Familien

oder einfach nur Rasen pur erfahren! Der Weg auf dem langen Holzbohlensteg mitten durch eine Sumpflandschaft bietet einen schönen Blick über den Paddelteich. Die weitläufigen Tiergehege in der Nähe beherbergen Ziegen, Schafe, Rot- und Damwild. Die Tiere sind an die Nähe zum Menschen gewöhnt und kommen daher oft ganz nah zum Zaun. Dort kann man sie füttern und manchmal auch streicheln. Das Futter gibt es direkt am Gehege für nur einen Euro.


eine kurze Auszeit gönnen. Für Stärkung sorgt das AatalHaus, von dem aus die Eltern einen guten Blick auf den Spielplatz haben und die Kinder immer im Auge behalten können. Hochspannung pur erfährt man im Abenteuerpark Aatal. In diesem Kletterpark bewegen sich Mutige von Baum zu Baum oder sausen mit der Seilrutsche im Zick-Zack durch den Wald. Schwierigkeitsgrade, Herausforderungen und Geschicklichkeitslevel wechseln sich ab. Ein Parcours ermöglicht selbst den Kleinen (ab fünf Jahren) den Kletterspaß in fünf Metern Höhe. Mit der Riesen-Seilrutsche 500 Meter durch den Wald und über den Paddelteich sausen – das gibt es in ganz Deutschland nur einmal! Sonntags fährt eine Ponykutsche ab dem „Pony-Bahnhof“ neben dem Wildtiergehege. Im kleinen Bachlauf am Spielplatz können Kinder planschen und sich erfrischen. Klettergerüst, Hängebrücken, Sandflächen und Schaukelelemente befinden sich neben weitläufigen Wiesen. Wie wär’s mit einem Picknick? Auf der Hängematte können sich Groß und Klein

Mehr Infos zum Naturerlebnis Aatal: Bad Wünnenberg Touristik GmbH „Spanckenhof”, Leiberger Straße 10, 33181 Bad Wünnenberg, Tel. 0 29 53-99 88 0; www.bad-wuennenberg-touristik.de

19 www.bad-wuennenberg-touristik.de


E inmal im Leben ein richtiger Bergmann sein dürfen! Auf spannende Entdeckungsreise gehen im Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck... ...und erleben, wie aus den Tiefen des Berges einst Blei und Zink geklopft wurden. Hinein fährt man wie eh und je mit einem rumpelnden Grubenbähnchen.

S

chon vor 700 Jahren, das haben Forscher mittlerweile herausgefunden, wurde in Ramsbeck Metall abgebaut. Mit nicht mehr als Hammer und Meißel haben die Menschen damals Schächte in den Stein getrieben, um ihm Blei und Zink abzuringen, das sie wiederum

20 Freizeittipps für Familien


für gutes Geld verkaufen konnten. Und bis vor 40 Jahren ist das richtig gut gegangen. 1974 hat man aber festgestellt, dass der Abbau dieser Erze selbst mit vielen fleißigen Maschinen mehr kostete, als man am Verkauf des Metalls verdienen konnte. Also wurde die Grube Ramsbeck, wie sie von den Bergleuten genannt wurde, geschlossen und in ein Museum verwandelt. Besucher, die in den Berg einfahren, werden dort aber immer noch wie echte Bergmänner ausgestattet: mit Helm und Schutzkittel. Auf dem Gleisweg rumpelt anschließend die Grubenbahn in die Montangeschichte, in deren Waggons die wackeren BesucherBergleute Platz nehmen. Ist schließlich die Endstation mitten im Berg erreicht, erläutern die Museumsführer die Geschichte des Erzabbaus in Ramsbeck. Sie hatte mit entbehrungsreicher und mühevoller Handarbeit begonnen und endete in den Zeiten beeindruckender Unter-Tage-Fahrzeuge.

Mehr Infos zum Besucherbergwerk: Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck Glück-Auf-Straße 3, 59909 Bestwig-Ramsbeck, Tel. 02905-250; Geöffnet: Di.-So. 9-17 Uhr, Osterund Pfingstmontag, letzte Einfahrt gegen 16 Uhr, Mo. Ruhetag; Eintritt: Erwachsene (ab 16 Jahren): 8,50 €, Kinder 5,50 € – bis einschl. drei Jahre: frei; www.sauerlaender-besucherbergwerk.de

21 www.sauerlaender-besucherbergwerk.de


F ORT FUN Abenteuerland – dein Freiheitpark! Außergewöhnliche Fahrattraktionen und humorvolle Shows in malerischer Berglandschaft.

22 Freizeittipps für Familien


und Klein – der Bewegung freien Lauf lassen: Diesen Freizeit-Spaß für die ganze Familie bietet das FORT FUN Abenteuerland.

U

ngezwungen die Rodelbahn Trapper SLIDER hinab sausen, fröhliche Erfrischung im Rapid River Rio Grande erleben, frei wie ein Vogel im Drachenflieger WILD EAGLE durch die Lüfte gleiten, im XD Motion Ride FoXDome Teil eines action-geladenen Videospieles werden und in den FORT FUN L.A.B.S. – dem Indoor-Spielplatz mit innovativen und interaktiven Erlebnissen für Groß

Wer seinen Aufenthalt im FORT FUN auf besondere Weise verlängern möchte, für den ist das „FORT FUN Abenteuercamp“ im Wald direkt am Park ein guter Tipp. In den 25 kanadischen Blockhäusern verschiedener Kategorien finden bis zu acht Personen Platz. Sie sind sowohl für Familien, als auch für Gruppen, Schulklassen und Vereine geeignet.

Mehr Infos zum FORT FUN: FORT FUN Abenteuerland, Aurorastr. 50, 59909 Bestwig-Wasserfall, Tel. 0 29 05-8 11 23; Geöffnet: 30. März-28. Oktober 2018, mehr Infos sowie genaue Öffnungs- & Ruhetage online auf: www.FORTFUN.de. 23 www.FORTFUN.de


A  ltes Handwerk live erleben – im LWL-Freilichtmuseum Hagen

24

Betriebsgeheimnisse? Gibt es hier nicht! Denn in den historischen Werkstätten erfährt man ganz genau, wie handwerklich geschmiedet, gefärbt, Freizeittipps für Familien

traditionell Papier geschöpft oder Seile geschlagen wurden. Auch die Handwerker verraten den Besuchern so manchen Kniff.


In rund siebzehn Werkstätten wird den ganzen Tag gearbeitet – vom Friseursalon über die Messingstampfe, vom Sensenhammer bis hin zur Bäckerei, die berühmt ist für ihre köstlichen Rosinenstuten. Durch diese anschaulichen Vorführungen ist das Freilichtmuseum ein Museum der besonderen Art: kommunikativ und lebendig. Auch die Entspannung kommt nicht zu kurz: Das Museum mit seinen 62 Fachwerkhäusern, Bachläufen und Teichen ist landschaftlich sehr reizvoll in ein Tal eingebettet, das zum Spazierengehen und Verweilen einlädt. Rund wird der Tag durch weitere Angebote: Neben dem Veranstaltungsprogramm und kostenfreien Mitmachaktionen am Sonntag vermitteln verschiedene Ausstellungen und Führungen Einblicke in die Geschichte des Handwerks und der Technik. Zum Feiern bietet sich das Restaurant „Museumsterrassen“ oder der Gewölbekeller an. Zur Erinnerung werden originelle Mitbringsel im Museumsshop angeboten.

Mehr Infos zum Freilichtmuseum: LWL-Freilichtmuseum Hagen Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik; 58091 Hagen, Mäckingerbach, Telefon 02331-78070; Öffnungszeiten: 1.4.-31.10. Di-So und an allen Feiertagen ab 9 Uhr, Einlass bis 17 Uhr, Häuser bis 17.30 Uhr, So-18 Uhr; www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de 25 www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de


Das spannende Höhlenabenteuer

Wie Kinder die Iserlohner Dechenhöhle erforschen

26 Freizeittipps für Familien


der dann im benachbarten Deutschen Höhlenmuseum. Höhle und Museum können aber auch täglich im Rahmen einer normalen Höhlenführung ganz bequem ohne Helm und Lampe besichtigt werden. Die Erlebnistouren gibt es exklusiv für Kindergeburtstage und für Familien in den Schulferien. Infos im Internet (siehe unten).

Helm auf, Taschenlampe an. Die Lichtkegel flitzen durch die Dunkelheit und streifen glitzernde Formationen.

T

ief hängen die Stalaktiten von der Höhlendecke, andere, die Stalagmiten, scheinen regelrecht aus dem Boden emporzuwachsen. Jeder Laut hallt durch das steinerne Gewölbe, das schiere Alter der Steine macht den Ort so geheimnisvoll. Und da, ein Schatz! Deckel auf – glitzernde Mineralien wie aus einem Drachenhort. So sieht sie aus, die Erlebnisführung in der Dechenhöhle in Iserlohn. Geleitet von einem Höhlenführer gehört die Höhle währenddessen nur der Gruppe, die einen Blick in einsame Gänge wagt und die Knochen von Höhlenbären aufspüren darf, die hier vor Jahrtausenden gehaust haben. Wie diese tatsächlich aussahen, entdecken die Kin-

Mehr Infos zur Dechenhöhle: Dechenhöhle und Deutsches Höhlenmuseum Dr. Stefan Niggemann, Dechenhöhle 5, 58644 Iserlohn, Telefon 0 23 74-7 14 21; Öffnungszeiten: März-Nov. täglich, Dez.-Febr. Sa. und So. sowie feiertags und in den Ferien; Eintritt: Erwachsene 7,00 €, Kinder 4,50 € (normale Führung); Preise für Erlebnistouren etc. unter www.dechenhoehle.de 27 www.dechenhoehle.de


Rasant durch die Fichten flitzen... Mit unserer Sommerrodelbahn „Fichtenflitzer“ geht es über 1,2 Kilometer talwärts – mit 13 Steilkurven und durch vier Tunnel.

W

er in „Pano’s Express“ steigt, das Bähnchen, das durch den Panorama-Park Sauerland rollt, sollte sich vorher mit reichlich Tierfutter versorgt haben. Denn oben, auf den hochgelegenen Weiden des Sika-, Rot28 Freizeittipps für Familien


und Damwilds, warten die Vierbeiner schon und freuen sich auf einen Happen aus der grünen Bahn. Andernorts ziehen Mufflons und stattliche Bisons durch den Park. Ein riesiges Spektakel sind die regelmäßigen Fütterungen in den Gehegen der Otter, Wölfe und Luchse. In unserem mehr als 800.000 Quadratmeter großen Park will eine Piratenburg erobert, dort ein Rutschenparadies entdeckt werden. Darüber hinaus toben sich Kinder auf der Trampolinanlage aus, erklimmen den „Klettervulkan“ oder beweisen ihre Geschicklichkeit auf dem Einrad-Platz, im Sommer spenden die „Power-Paddler“ auf dem Wasser Erfrischung. Weitere tolle Attraktionen findet man „Im Reich der Libelle”, zum Spielen und Klettern im „Wichteldorf“ und auf der „Biberburg“.

Mehr Infos zum Panorama-Park: Panorama-Park Sauerland Rinsecker Straße 100, 57399 Kirchhundem, Telefon 0 27 23-71 62 20, www.panopark.de; Öffnungszeiten: März.-Okt., genaue Öffnungszeiten und Ruhetage siehe www.panopark.de; Eintritt/Tageskarte: 13,00 € p.P. ab zwei Jahre; Geburtstagskinder Eintritt frei

29 www.panopark.de


Karl May-Festspiele Elspe - mit internationa 2018: „Winnetou II“

vom 23. Juni bis 9. September

2019: „Winnetou III“

vom 15. Juni bis 8. September

Western live in freier Natur

S

eit 60 Jahren begeistern die Karl MayFestspiele in Elspe Jahr für Jahr hunderttausende von Besuchern. Das Erfolgsrezept ist über all die Jahre geblieben. Erlebnis mit allen fünf Sinnen bedeutet, Darsteller in einer prächtigen Naturkulisse zu sehen und zu hören, untermalt von mal spannender, mal gefühlvoller Musik, das Feuer der Explosionen auf der Haut zu spüren, die mehr als 40 Pferde zu riechen und den Pulverdampf auf der Zunge zu schmecken. Das macht die Karl May-Festspiele in Elspe unverwechselbar. Das rund 120.000 Quadratmeter große Festspielgelände lädt insbesondere Fami-

30 Freizeittipps für Familien


alem Rahmenprogramm lien zum ganztägigen Kultur- und Naturerlebnis ein. Neben der Naturbühne, auf der im Rahmen der Karl May-Festspiele rund 60 professionelle Schauspieler und Stuntmen und bis zu 40 Pferde für Spannung, Live-Action und Unterhaltung sorgen, verfügt das Gelände über eine Festival-Halle, weitere Open-Air-Theater und mehrere Locations im Western-Stil – jeweils mit gastronomischer Rund-um-Versorgung. Im Jahr 2018 steht vom 23. Juni bis zum 9. September „Winnetou II“ im Mittelpunkt des Festivals. Es ist die Geschichte um ein bis heute brisantes Thema: Der Kampf um Öl. 2019 folgt vom 15. Juni bis 8. September mit „Winnetou III“ der dritte Teil aus Karl Mays berühmten Winnetou-Erzählungen, in dem es um Winnetous letzten Kampf geht.

Die Besucher können bereits ab 10.00 Uhr ein internationales Rahmenprogramm genießen (bei Abendvorstellungen ab 17.15 Uhr), bevor sie anschließend im komplett überdachten Zuschauerraum der Naturbühne ihre reservierten Sitzplätze einnehmen.

Mehr Infos zum Elspe Festival: Elspe Festival Zur Naturbühne 1, 57368 Lennestadt-Elspe, Tel. 0 27 21-9 44 40; Mail: info@elspe.de, weitere Infos, Termine und Preise unter www.elspe.de 31 www.elspe.de


Zu Gast bei den freundlichen Coatis Die Sauerland-Pyramiden in Lennestadt-Meggen zeigen die größten und faszinierendsten Rätsel unseres Planeten.

32 Freizeittipps für Familien


Weithin sichtbar thronen hoch über dem Lennetal die Sauerland-Pyramiden. Sie beherbergen die Wissensund Rätselwelt „GALILEO-PARK“.

Z

eitmaschine“ heißt der Haupt-Ausstel„ lungsraum, er bietet auf einer Fläche von 400 Quadratmetern Platz für wechselnde Ausstellungen – sie reichen von der Tiefsee bis in den Weltraum, von der Vergangenheit bis in die Zukunft und erlauben virtuelle Reisen über Raum und Zeit hinweg. In der „Science-Pyramide“ wird der Besucher Zeuge spannender wissenschaftlicher Experimente. Auch hier finden regelmäßig Ausstellungen statt und vermitteln Faszinierendes aus der Welt der Wissenschaft sowie regionale Natur, Kultur und Geschichte. Das „Labyrinth des Unerklärlichen“ widmet sich den großen Rätseln der Erde: Wer hat John F. Kennedy ermordet? Wie sehen Fabeltiere aus? Und gibt es Zombies wirklich?

Als „Wächter der Pyramiden“ wurden im GALILEO-PARK fünf echte Coatis – Nasenbären – angestellt. Außerdem gibt es sieben Kattas, bekannt aus dem Disney-Film „Madagaskar”. Die Tiere leben in einem speziell für sie erbauten Gehege, in dem Höhlen und Bäume für genügend Auslauf und Versteckmöglichkeiten sorgen. In der „Restaurant-Pyramide“ ist schließlich Schluss mit dem Unerklärlichen: Ein guter Kaffee ist ein guter Kaffee und nichts geht nach gestilltem Wissensdurst über ein feines Stück Kuchen.

Mehr Infos zum GALILEO-PARK: GALILEO-PARK, Sauerland-Pyramiden 4-7, 57368 Lennestadt-Meggen, Telefon 0 27 216 00 77 10; Öffnungszeiten: in den Ferien NRW: täglich, außerhalb Ferien: Di.-So. 10-17 Uhr; Eintritt: Erwachsene 7,50 €, Ermäßigter Eintritt 5,00 € (z.B. Kinder 6-15 Jahre, Behinderte), Gruppen ab 15 Pers. 5,00 €; www.galileo-park.de 33 www.galileo-park.de


I n der SIKU//WIKING Modellwelt in Lüdenscheid darf auch gespielt werden!

34 Freizeittipps für Familien


Automodellspaß für die ganze Familie der Marken SIKU & WIKING Modellbau!

L

üdenscheid ist eine Auto-Metropole, hunderttausende Neuwagen laufen hier jedes Jahr vom Band: PKW, Lastwagen, Großmaschinen für die Landwirtschaft, sogar Rennwagen. Auf deutschen Straßen sind diese Fahrzeuge allerdings nicht zu sehen. Stattdessen in den Kinderzimmern der ganzen Welt, wohin die Reise der Spielzeugautos von SIKU meistens führt.

Seit 1950 bauen die Lüdenscheider die unterschiedlichsten Miniaturautos, die nicht nur besonders detailreich konstruiert werden, sondern auch so robust sind, dass mancher Flitzer schon generationsübergreifend in der Spielzeuggarage parkte. Mehr als 3500 Exponate von SIKU und dem Traditionsbetrieb WIKING Modellbau zeigen über 90 Jahre Unternehmensgeschichte in der SIKU//WIKING Modellwelt in Lüdenscheid. Dabei handelt es sich aber nicht nur um ein 500 Quadratmeter großes, abwechslungsreich gestaltetes Spielzeugmuseum, hier darf auch gespielt werden:

Über die Straßen einer eigens konstruierten Landschaft wollen die ferngesteuerten Fahrzeuge des Hauses gelenkt werden. Die kleinen und großen Markenfans können auf mehreren Großdioramen mit Fahrzeugen unterschiedlichen Maßstabs ihr Geschick beweisen. Kleinere Kinder lassen auf der großen SIKUWORLD-Fläche ihrer Fantasie freien Lauf. Am Ende der Reise laden ein bunter Museumsshop und ein Kaffee in der Bistroecke zum Abbiegen ein.

Infos zur SIKU//WIKING Modelwelt: SIKU//WIKING Modellwelt Schlittenbacher Str. 56a, 58511 Lüdenscheid, Telefon 0 23 51-87 62 12; Öffnungszeiten: Mi.-Fr. 14-18 Uhr, Sa.-So. 11-18 Uhr, Mo.-Di. geschlossen, Sonderöffnungszeiten im Internet und in den Schulferien in NRW; Eintritt: Erwachsener 5,00 €, Kinder (bis 14 Jahre) 3,00 €, Ermäßigt 4,00 €, Führungen, Events und Kindergeburtstage nur mit Voranmeldung; www.modellwelt-luedenscheid.de 35 www.modellwelt-luedenscheid.de


Traumjobs und wilde Wellen

Im „Center Parcs Park Hochsauerland“ erleben Kinder jeden Tag neue Abenteuer!

Eine illustre Gästeschar tummelt sich im „Center Parcs” in Medebach: Prinzessinnen, Profikicker, Künstler, Indianer und sogar Vampire – sagt man.

W

eil diese stets in geheimer Mission unterwegs sind, weiß natürlich niemand Genaueres… „Wannabe“ heißt das Programm für Kinder, bei dem sie in immer neue Traumrollen schlüpfen dürfen. Wenn sie nicht gerade im „Aqua Mundo“, dem großen Freizeitbad des Parks, auf der „Wilden Welle“ reiten, eine von vier Wasserrutschen hinabflitzen oder im Water Playhouse gespannt abwarten, wann sich der riesige Wasserkübel über ihren Köpfen entleert. Oder andern-

36 Freizeittipps für Familien


orts klettern, minigolfen, Bogen schießen oder bowlen. Und das 365 Tage im Jahr, denn der Park ist „durchgehend geöffnet”. Tagesgäste sind herzlich willkommen! Übernachten können Familien in der Ferienanlage in Hotelzimmern und -suiten oder in Ferienhäusern. Manche davon sind für zwei Personen ausgelegt, andere bieten bis zu zwölf Gästen ein Urlaubsdomizil. Dort können sie sich selbst bekochen, der tägliche Einkauf lässt sich im parkeigenen Supermarkt und beim Bäcker erledigen. Oder man besucht eines von insgesamt fünf Restaurants: In einem wird gegrillt, in einem anderen kommen Pizza und Pasta auf den Tisch, in wieder einem anderen erwartet den hungrigen Gast ein üppiges Buffet. Im „Market Dome“, dem Herzstück des Parks, findet schließlich fast jeden Abend Live-Entertainment statt.

Mehr Infos zum Park Hochsauerland: Center Parcs Park Hochsauerland Sonnenallee 1, 59964 Medebach, Telefon 0 29 82-95 00; www.TagesausflugCenterParcs.de

37 www.centerparcs.de/hochsauerland


 quaMagis Plettenberg – A WASSER- und RUTSCHENpark Nr. 1 in NRW!

Rutschen, Action, Wasserspaß und Erholung Mitten im Sauerland liegt das große Erlebnisbad AquaMagis Plettenberg mit 3-Sterne-Ferienhäusern, das im Sommer 2018 erneut mit

38 Freizeittipps für Familien

einer weiteren Rutschen-Weltneuheit aufwartet – einer noch nie dagewesenen „Turbo-Windrutsche“, die den Rutschen-Fan mit über 100 km/h High Speed durch die Röhre katapultiert.


A

ber das ist noch längst nicht alles. Vor der Weltneuheit kommen im Frühjahr 2018 noch zwei weitere neue TOP Rutschen ins AquaMagis – 2018 wird DAS Rutschen-Jahr! Bis dahin gilt es die weltweit ersten beiden Stehrutschen „SauerlandSURFER“ und „CrazySURFER“ zu erleben, die schnelle „Pink Jump“ mit sechs Metern freiem Flug hinab zu rasen oder man gibt sich den Kick auf der quer durchs Bad verlaufenden Turbo-Rutsche „Green-Kick“ mit Fallstart in zehn Metern Höhe. Die beliebtesten Rutschen sind die Rafting-Rutsche „Captain’s Canyon“ mit 120 Metern Kurven-Spaß sowie Deutschlands erste Looping-Rutsche „AquaLooping“. In den abwechslungsreichen Wasserlandschaften laden erlebnisreiche Kleinkindbereiche mit Piratenschiff und turbulentem Wellenbecken ebenso zur Entdeckungsreise ein wie Sport- und Panoramabad und die beiden Solebecken. Ein einzigartiger Soft-Badebereich mit vier Textil-Saunen

und Erlebnisfluss inklusive Pool-Bar runden die Vielfalt für jeden Freizeithungrigen ab. Auch die Liebhaber des klassischen NacktSaunierens kommen im FKK-Sauna-Bereich mit sieben textilfreien Saunen für die „kleine Auszeit vom Alltag“ auf ihre Kosten.

Mehr Infos zum AquaMagis: AquaMagis Plettenberg GmbH Böddinghauser Feld 1, 58840 Plettenberg, Tel. 0 23 91-60 55-0; Öffnungszeiten & Preise: www.AquaMagis.de; Keine Rutschen-NEWS verpassen: www.facebook.com/AquaMagis 39 www.AquaMagis.de


Denkmalrallye mit Willi Spürnase Familien entdecken Schmallenbergs historischen Stadtkern und werden selbst zu Spürnasen.

40 Freizeittipps für Familien


Schmallenberg ist eine vergleichsweise junge Stadt.

Z

war schmücken ihr Zentrum die typischen Sauerländer Fachwerkhäuser, doch keines davon ist älter als 200 Jahre. Ein Brand hat das richtig alte Schmallenberg nämlich im Jahr 1822 zerstört. Die meisten Häuser, die heute in der Innenstadt stehen, wurden erst danach gebaut. Mitunter streng klassizistisch: Auch der Straßenverlauf folgt einem klaren rechtwinkligen Muster. Das und noch viel mehr entdecken Familien

während der Denkmalrallye mit Willi Spürnase. Als historisch gewandeter „Stadtvermesser“ begleitet er Kinder und Jugendliche durch die Broschüre mit 24 Rallye-Aufgaben, die sie wiederum zu den unterschiedlichsten Adressen in der Altstadt führt. Und ihren Blick schärft: Für verborgene Jahreszahlen in Inschriften, prominente Architekten, bedeutungsvolle Gully-Deckel, alte Münzen und gefälschte Gemälde. Zum Abschluss der Rallye erhält jeder (junge) Teilnehmer eine Urkunde. Die Begleitbroschüre ist im Holz- und Touristikzentrum in Deutsch und Niederländisch erhältlich. Nebenan schlängelt sich der drei Kilometer lange Holzerlebnis-Parcours durch den Wald. Anhand von acht Stationen erläutert er, wie gut sich Wald und Mensch doch verstehen können, wenn sie ihre gegenseitigen Bedürfnisse respektieren. Die Stationen laden beispielsweise zum Klettern, Baumtelefonieren oder Musizieren ein.

Mehr Infos zur Denkmalrallye: Gästeinformation Schmallenberger Sauerland und Ferienregion Eslohe, Poststr. 7, 57392 Schmallenberg, Tel. 02972-9740-0; Öffnungszeiten: Mo.-Do. 9-17, Fr. 9-18, Sa. 9.3013 Uhr, 01.04.-31.10. So. 10-13 Uhr; www.schmallenberger-sauerland.de 41 www.schmallenberg.info


 paß & Nervenkitzel für jedes Alter S und jedes Wetter bietet die Freizeitwelt Sauerland in Schmallenberg! Freizeitgenießer sollten sich ab und zu mal einen Moment Auszeit vom Alltag gönnen – denn Freizeit ist ein hohes Gut!

I

n der Freizeitwelt Sauerland in Schmallenberg gibt es viel zu erleben! Große entspannen und tanken neue Energie, während die Kinder unbeschwert toben können.

Keine Lust zu entspannen? Dann sollte man selbst aktiv werden! Die Freizeitwelt Sauerland bietet Indoor- & Outdoorspielspaß sowie ein breites Spektrum an sportlichen Aktivitäten für Groß und Klein mit vielen Highlights:

42 Freizeittipps für Familien


davon über 2.000 m² überdacht, ist für Familien oder Gruppen immer was dabei. Hoch hinaus geht es in der Kletterhalle für Erwachsene und Jugendliche. Ein einzigartiger, überdachter Hochseilgarten und eine zwölf Meter hohe Kletterwand bieten Nervenkitzel und Spaß für Jedermann! Am Boden warten zwei MicroBowlingbahnen für jeweils acht Spieler auf die Bowlingprofis! Im Schmallenberger Sauerland kann man einen schönen Tag verbringen – und das garantiert wetterunabhängig! Nähere Informationen, auch zu aktuellen Angeboten, online unter www.freizeitwelt-sauerland.de Die Minis spielen im Kinderland auf Riesenrutschen, Trampolinen und Hüpfburgen oder vergnügen sich im großzügigen Außenbereich mit zwei Wasserbecken, Wasserrutsche und Paddelbooten. Auf über 3.000 m²,

Mehr Infos zur Freizeitwelt Sauerland: Freizeitwelt Sauerland Auf dem Loh 12, 57392 Schmallenberg Tel. 0 29 72 - 97 85 56; Öffnungszeiten & Preise: www.freizeitwelt-sauerland.de

43 www.freizeitwelt-sauerland.de


Gratis einfach mehr vom Urlaub! Die Schmallenberger Sauerland Card bietet Freizeitspaß pur – zum Nulltarif.

Ü

bernachtungsgäste des Schmallenberger Sauerlandes und der Ferienregion Eslohe erhalten aus der Hand des Gastgebers die Schmallenberger Sauerland Card, die nicht nur viel Freizeitspaß, sondern dem Urlauber auch eine satte Ersparnis von 100 Euro und mehr beschert.

© Wisent-Welt Wittgenstein

Mit ihr erhält man einmalig freien Eintritt in die Wisent-Wildnis am Rothaarsteig, in die Allwetter-Erlebniswelt THIKOS Kinderland sowie eine Gratisfahrt mit dem Ausflugsschiff auf Hennesee, Sorpesee, Biggesee oder Möhnesee. Außerdem gewährt sie einmal pro Aufenthaltswoche kostenlosen Ein-

44 Freizeittipps für Familien


tritt in eines der Schwimmbäder der Region. Die Museen DampfLandLeute Eslohe, Besteckfabrik Fleckenberg, Schieferbergbauund Heimatmuseum Holthausen, Museum im Kloster Grafschaft, Gerichtsmuseum Bad Fredeburg und Stertschultenhof Cobbenrode können ebenso wie die Modellbahnanlage Grafschaft sogar beliebig oft besucht werden. Ebenfalls top: Neben der kostenlosen Nutzung von ÖPNV und Bürgerbussen

ist auch der eigens eingerichtete Wanderund Sightseeingbus gratis nutzbar. Gäste fährt er zu hoch gelegenen Wanderzielen an Rothaarsteig und Sauerland-Höhenflug. Darüber hinaus gewährt die Card kräftige Rabatte beim Ausleihen von E-Bikes, beim Kauf von Wanderkarten, dem Eintritt in die Kletterhalle in Schmallenberg und vieles mehr. www.sauerland-card.de

Mehr Infos zur Schmallenberger Sauerland Card: Gästeinformation Schmallenberger Sauerland Poststraße 7, 57392 Schmallenberg Tel. 02972-97400 www.schmallenberger-sauerland.de 45 www.sauerland-card.de


Rund um das Tor zur Unterwelt

Das Bilsteintal lockt mit einem Wildpark, einem Abenteuerspielplatz und einer imposanten Tropfsteinhöhle. Um einen Luchs im Arnsberger Wald beobachten zu können, sollte man viel Zeit mitbringen. Denn die Wildkatze ist dort nicht nur äußerst selten, sondern auch sehr scheu.

A

lso bricht man besser gleich ins, bei Warstein gelegene, Bilsteintal auf, dessen Wildpark ebenfalls Luchse beherbergt. Dort sind sie jedoch wesentlich leichter zu entdecken. Auch die Nachbarschaft erweist sich als äußerst sehenswert: Wildschweine, Sikahirsche, Waschbären, Füchse, und auch ein Waldspielplatz sind vorhanden. Direkt neben dem Wildpark befindet sich derweil der Eingang zur Unterwelt: Imposant hängt der Himmel der Bilsteinhöhle

46 Freizeittipps für Familien


voller Tropfstein-Skulpturen, aus dem Boden wachsen einem nicht minder beeindruckende Stalagmiten entgegen. Die Höhle ist im Jahre 1887 zufällig bei Bauarbeiten entdeckt worden und kann heute auf etwa 400 Metern Länge besichtigt werden. Insgesamt ragt sie fast zwei Kilometer in den Berg hinein, der hintere Teil bleibt aber den Höhlenforschern vorbehalten. Diese haben bereits herausgefunden, dass die Besucher von heute keineswegs die ersten „Bewohner“ der Höhle sind. Schon in der Steinzeit fanden Menschen in ihren verzweigten Gängen Zuflucht vor dem Wetter oder wilden Tieren. Keinesfalls werden sie dort aber so gut gegessen haben wie man das heute nur wenige Schritte von der Bilsteinhöhle entfernt kann: in der Warsteiner Waldwirtschaft.

Mehr Infos zum Bilsteintal: Bilsteintal & Bilsteinhöhle, Im Bodmen 54, 59581 Warstein; Telefon 0 29 02-2731; Öffnungszeiten: täglich geöffnet (April-Okt. 9-16.30 Uhr, Nov.- März 10-15.30 Uhr); Eintritt: Erwachsene 5,00 €, Kinder 3,00 €; www.bilsteintal.de 47 www.bilsteintal.de


Erlebnisberg Kappe Winterberg -

Aktiver Freizeitspaß für die ganze Familie

Der ideale Ort für einen Ausflug ins Sauerland!

E

rlebnisberg Kappe – ein Berg voller Sport- und Freizeitspaß! Hier kommen Kinder jeden Alters und ihre Eltern gleichermaßen voll auf ihre Kosten. Ein großes und abwechslungsreiches Freizeitangebot wartet darauf entdeckt und erlebt zu werden. Auf geht’s in die Baumwipfel! Action und Abenteuer warten im Kletterwald. Hier gilt es, fünf Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden von leicht bis schwer,

48 Freizeittipps für Familien


in ein bis elf Metern Höhe, kletternd, hangelnd und balancierend zu bewältigen. Dabei probiert man selbst aus, was man sich zutraut. Jede Kletterroute ist dabei etwas anspruchsvoller und höher als die vorherige. Rodeln nur im Winter? Nicht bei uns! Auch in der warmen Jahreszeit hat unsere Sommerrodelbahn einiges zu bieten: Kurven, Brücken, Jumps – alles ist drin. 700 Meter geht es in rasanter Fahrt den Berg hinab. Die Geschwindigkeit bestimmt man auf dem Rodel selber. Von der Terrasse und der Zuschauerbrücke aus macht schon das bloße Zusehen Spaß!

Wer kennt sich aus im heimischen Wald? Mit Eichhörnchen Kappi geht es über den Naturerlebnispfad, dabei lernen die Kleinen den Wald und seine Bewohner hautnah kennen und werden so zu Entdeckern. Hier lässt sich die fantastische Aussicht von der 20 Meter hohen Panorama Erlebnis Brücke genießen oder man zeigt sein Geschick bei einer Runde Minigolf, liefert sich spannende Rennen auf den Kinder Cars, unternimmt eine gemütliche Rundfahrt mit dem Kappe Express oder schwingt sich in die Lüfte auf dem „Kiss the Sky“ Bungee-Trampolin, und und und…

Mehr Infos zum Erlebnisberg Kappe: Erlebnisberg Kappe Kapperundweg, 59955 Winterberg, Tel. +49(0)29 81-92 96 433; Öffnungszeiten und Preise unter: www.erlebnisbergkappe.de 49 www.erlebnisbergkappe.de


Sommer am Strand

Viel mehr als Sonne und Wasser braucht ein perfekter Ferientag nicht. Also: Raus an die Sauerland-Seen!

W

arm ist der Sommerabend, die Menschen sitzen auf den Uferterrassen der Restaurants im Freien, andere flanieren am Wasser entlang, das Eis in der Hand. Sommerkleider, kurze Ärmel, lachende Kinder – die große Promenade in Langscheid am Sorpesee und

50 Freizeittipps für Familien


der „Airlebnisweg” in Sundern-Amecke bescheren dem Sauerland den Sommer des Südens. Unter anderem, denn auch die vier anderen großen Seen der Region – der Bigge-/Lister-, der Möhne-, der Henne- und der Diemelsee – locken die Sonnenanbeter ans Wasser: für eine Abkühlung in den Strandbädern, eine Segelbootfahrt, Tauchkurse oder zum Camping. Wanderer wählen die landschaftlich reizvollen Uferwege, genauso die Radfahrer, die unterwegs eine kühle Seebrise erfrischt. Die einzigen motorbetriebenen Schiffe, die über das Wasser kreuzen dürfen, sind die Dampfer der Personenschifffahrten, die jeder der fünf Stauseen hat. Weil das Wasser überwiegend für die Trinkwasser-Versorgung benötigt wird, muss es sauber bleiben, ein Glücksfall für die Natur und die Badenden. Herrlich langsam vergeht die

Zeit auf einer solchen Schiffstour, während sich der Blick in den Bergen und Wäldern ringsum verliert. Doch die Seen bieten nicht nur Gemächlichkeit, ganz im Gegenteil: Im Sommer wird an allen Ufern kräftig gefeiert: spektakuläre Seenachtsfeste, Schiffs- und Strandpartys oder Open-Air-Kinos. Die jeweils aktuellen Termine gibt es bei den Tourist-Informationen direkt vor Ort.

Mehr Infos zu den Sauerland-Seen: Sauerland-Tourismus e.V. Bad Fredeburg, Johannes-Hummel-Weg 1 57392 Schmallenberg, Tel. 0 29 74-20 21 90; info@sauerland.com, www.sauerland-seen.de 51 www.sauerland-seen.de


EIN SCHÖNER TAG IM SAUERLAND

Wasser, Wald und verwinkelte Gassen

Vom Möhnesee geht es zur Schlossruine in der mittelalterlichen Stadt Arnsberg.

D

er Tag beginnt an einer der größten Talsperren Deutschlands, dem Möhnesee. Fünf Jahre wurde hier gebaut, bis im Jahr 1913 das Bauwerk eingeweiht wurde. Ihr startet eure Tour in Möhnesee-Günne nahe der Staumauer und macht einen kleinen Spaziergang entlang des Weihers, der sich unterhalb der Staumauer befindet. Von hier

52 Freizeittipps für Familien

aus habt ihr einen tollen Blick auf das imposante Bauwerk.

D

er Weg führt euch zum Landschaftsinformationszentrum (Liz) im Gebäude der ehemaligen Günner Mühle. Hier gibt es Erlebnisräume zu den Themen Wasser und Wald, in denen ihr aktiv mitmachen könnt.


Auch erfahrt ihr einiges über die Geschichte der Talsperre und warum sie überhaupt gebaut wurde.

A

uf dem Weg zurück in Richtung Staumauer macht ihr einen Schlenker durch den Garten des Pflegeheims Müller: Hier gibt es Tiere, darunter kleine Äffchen und Papageien, zu sehen. Dann geht es an Bord zu einer einstündigen Seerundfahrt, bei der ihr die Möhne noch besser kennenlernt und euch an Bord mit kleinen Köstlichkeiten verwöhnen lassen könnt.

E

twa 25 Minuten fahrt ihr nun mit dem Auto durch den geheimnisvollen Arnsberger Wald nach Arnsberg. Durch verwinkelte Gassen spaziert ihr durch den mittelalterlichen Stadtkern. An den Ruhrterrassen in der Nähe des Neumarkts lasst ihr eine Weile die Seele baumeln, bevor es zum weiteren Bummel durch die Altstadt geht. Am

Ausflugs- & Toureninfos:

Arnsberg und Möhnesee Landschaftsinformationszentrum Wasser und Wald Möhnesee e.V., Tel. 02924 - 84110; Öffnungszeiten: Di. - Fr. 10 - 17 Uhr, So. + Feiertage 14 - 18 Uhr, Sa. März bis Okt. 14 - 18 Uhr; Eintritt: Erwachsene 3,50 €, Kinder ab 6 Jahren 2,50 €; www.liz.de Möhneseeschifffahrt, Ostern bis Ende der NRW-Herbstferien täglich 11 - 16 Uhr stündlich; www.moehneseeschifffahrt.de Verkehrsverein Arnsberg e.V., Tel. 02931-4055; www.arnsberg-info.de alten Rathaus vorbei führt euch der Weg durch den Glockenturm zur Schlossruine. Hier habt ihr bei einer herrlichen Aussicht über die Stadt Zeit zum Spielen. Zum Abschluss des Tages besucht ihr eins der gemütlichen Restaurants in der Altstadt.

53 www.sauerland.com/ausflug


EIN SCHÖNER TAG IM SAUERLAND

Auf urzeitlichen Spuren

Dinosaurier, Lavafelsen und ein rasanter Rodel-Ritt

D

en heutigen schönen Tag beginnt ihr in Brilon. Am Markt in der Altstadt steht das Haus Hövener. Einst war es ein prächtig ausgestatteter Wohnsitz, heute beheimatet es ein Museum. Neben einem Lustgarten und zahlreichen geschichtlichen Zeugnissen hat das Museum ein einzigartiges Glanzstück im Keller: den Dinosaurier Iguanodon. Seine Knochen fand man vor ungefähr 40 Jahren in der Nähe von Brilon.

54 Freizeittipps für Familien

Als ausgewachsener Riese war das Tier gut zweieinhalb Meter hoch. Aber keine Angst: Schon zu Lebzeiten war der Dino Vegetarier und hat sich nur von Pflanzen ernährt.

J

etzt geht es nach Olsberg-Bruchhausen und dann sportlich zu den Bruchhauser Steinen. Die vier mächtigen Zeitzeugen aus Lavagestein sind schon vor 380 Millionen Jahren entstanden. Eine Kletterpartie auf


den etwa 45 Meter hohen Felsen des Feldsteins eröffnet euch eine traumhafte Aussicht auf die sauerländische Bergwelt.

N

ach dem Gipfelsturm gönnt ihr euch ein leckeres Stückchen Kuchen bei Frau Heidrich im Gutscafé am Schloss Bruchhausen. Das ist wahrlich ein Idyll. Nach der Stärkung habt ihr vielleicht noch Lust, den in der warmen Jahreszeit wunderschönen Rosengarten zu bewundern und zu erschnuppern.

F

risch und munter fahrt ihr nun etwa zehn Minuten zum Erlebnisberg Sternrodt. Hier am Langenberg, dem höchsten Berg des Sauerlandes, erwartet euch eine rasante Abahrt ins Tal! Scharfe Kurven, Brücken und Sprungschanzen überwindet ihr per Bob auf Schienen. Kinder ab acht Jahren sausen allein hinab, die Jüngeren nehmen Mama oder Papa mit an Bord.

Ausflugs- & Toureninfos:

Brilon und Olsberg Museum Haus Hövener, geöffnet Di .- So. 11 - 17 Uhr; Eintritt 4,00 €, Kinder bis 6 Jahre frei; Tel. 02961 - 9639901; www.haus-hoevener.de Bruchhauser Steine, Apr. - Okt.: tägl. 10 - 18 Uhr; Eintritt: Erwachsene 4,50 €, Kinder 2,50 €; Parken PKW: 5,00 €; Tel. 02962 - 97670; www.gaugreben.de Erlebnisberg Sternrodt, Oster- bis Herbstferien: tägl. ab 11 Uhr; Fahrpreis Erw. 2,90 €, Kinder 2,10 €; Tel. 02985908881; www.erlebnisberg-sternrodt.de Rosenbogen Heidrich, geöffnet täglich von 12 - 18 Uhr; Tel. 02961 - 880812; rosenbogen-heidrich.de

55 www.sauerland.com/ausflug


EIN SCHÖNER TAG IM SAUERLAND

Schiff ahoi und Glück auf!

Erlebnisreich bei jedem Wetter: Naturjuwel Diemelsee

F

ür Wasserratten ist der Diemelsee im östlichen Sauerland das reinste Paradies. Schwimmen, toben und planschen an der frischen Luft: Das macht Laune bei Groß und Klein. Doch rund um den Diemelsee gibt es noch viele andere Dinge zu entdecken. Wie wäre es zum Einstieg in einen schönen Tag mit einem Besuch im Visionarium Diemelsee in Heringhausen? In der interaktiven Erlebnisausstellung erwarten

56 Freizeittipps für Familien

euch spannende Mitmachstationen und erzählen etwas über die Natur und Lebensräume rund um den Diemelsee.

D

anach lauft ihr 700 Meter zum Adventure-Golfpark. 13 Highlights des Fernwanderwegs „Diemelsteig” sind hier als Golfbahnen nachgebaut worden und können in einer Mischung aus Minigolf und Golf erspielt werden.


N

un habt ihr euch aber wirklich eine Pause verdient! Zum Glück liegt direkt nebenan die Diemelsteighütte. Hier gibt es hausgemachte Flammkuchen und andere Leckereien. Wem es langweilig wird, der kann sich gleich nach dem Essen auf dem Spielplatz austoben, während Mama und Papa noch ein wenig die Aussicht genießen.

W

eiter geht es mit dem Schiff. Und zwar an Bord der MS Muffert. Etwa drei Kilometer entfernt liegt der Anlegeplatz am anderen Seeufer. Die einstündige Rundfahrt führt euch am Badestrand vorbei zum Naturschutzgebiet, wo ihr Wasservögel beobachten könnt. Und Kaffee und Kuchen gibt es sogar auch an Bord. Na dann: Schiff ahoi!

Z

urück an Land macht ihr euch auf den Weg zur Grube Christiane. Die liegt circa sieben Kilometer von Heringhausen entfernt in Adorf. Jetzt wird es noch einmal richtig spannend! Vor circa 800 Jahren begann man hier Erz abzubauen. 1963 wurde die Grube dann stillgelegt und heute ist sie ein Museum. Im interaktiven Infocenter könnt ihr selbstständig die Welt der Bergleute entdecken. Und bei einer Führung durch die unterirdischen Stollen erfahrt ihr so manche Anekdote über den historischen Bergbau. Glück auf! Was für ein schöner Tag.

Ausflugs- & Toureninfos:

Ferienregion Diemelsee Erlebnisausstellung Visionarium Diemelsee, Tel. 05633 - 91133; geöffnet Mo. - Fr. 9 - 19 Uhr, Sa., So. Feiertage 10 - 18 Uhr Adventure-Golf Diemelsee und Diemelsteighütte, Tel. 05633 - 2699965, Öffnungsz. Mi.- Fr. 14 - 22 Uhr, Sa. + So. 11 - 22 Uhr Seerundfahrten Diemelsee, Tel. 029916441; Fahrz. Ostern - Okt. tägl. 11 - 16 Uhr Besucherbergwerk „Grube Christiane“, Tel. 05633 - 91133, Öffnungszeiten: Apr. - Okt. Mi. + Sa., 13 - 17 Uhr, So. + Feiert. 10 - 17 Uhr, im Jun. + Jul. + Aug. zusätzl. Mo. 13 - 17 Uhr Tourist-Information Diemelsee, Tel. 05633 - 91133, www.diemelsee.de

57 www.sauerland.com/ausflug


EIN SCHÖNER TAG IM SAUERLAND

Auf zu neuen Ufern

Indianerromantik beim Kanu fahren und süße Träume

S

anft über das Wasser gleiten und die Seele baumeln lassen - bei einer Paddeltour im Kanadier erlebt ihr die Natur wie die Indianer. Auf der Lippe, dem Fluss des Jahres 2018/2019, geht ihr auf Jagd nach neuen Abenteuern. In Lippstadt, zentral in der Nähe des Stadtparks „Grüner Winkel“, startet ihr bei einem der beiden Kanuanbieter. Die kümmern sich um eure Ausrüstung, Begleitung und wissen auch, welche Tour für

58 Freizeittipps für Familien

euch die richtige ist: Je nachdem wie lange ihr auf dem Wasser sein möchtet und ob ihr es eher ruhig oder etwas rasanter mögt. Erfahrenswert sind alle der fünf bis 18 Kilometer langen Abschnitte. An manchen Ufern grasen Wildpferde und Auerochsen. Ihr beobachtet Wasservögel und die geheimnisvolle Wasserwelt, die euch umgibt.


H

abt ihr jetzt Lust euch selbst im Wasser zu tummeln? Nur zwei Kilometer vom Stadtpark entfernt liegt das CabrioLi - das Cabrio unter den Erlebnisbädern: Bei schönem Wetter wird das Dach des Hallenbads eingefahren und schon hat es sich in ein Freibad verwandelt. Eine Gegenstromanlage und die Black-Hole-Rutsche bieten pures Badevergnügen. Die ganz Kleinen unter euch erwartet ein liebevoll gestaltetes Becken mit Wikingerschiff und Robbe. Im Außenbereich tobt ihr auf dem Spielplatz oder erholt euch auf der Liegewiese.

N

un wird es Zeit für eine Stärkung in Peters SchokoWelt! In märchenhaften, samtigen Plüschsesseln entspannt ihr euch bei einer heißen Schokolade. Für die Großen gibt es feine Kaffeespezialitäten, dazu köstliche Törtchen oder Baguettes. Wer

Ausflugs- & Toureninfos:

Lippstadt

Kanutouren Deppe, Am Lempkenkamp 5, Lippstadt; Tel. 02941 - 922490; www.kanutouren-deppe.de Gamann Kanus, Jahnweg 7a, Lippstadt; Tel. 02941 - 79939 oder 0171 - 5801440; www.gamann-kanus.de Cabrio Lippstadt Kombibad, Bückeburger Straße 10, Lippstadt; Tel. 02941 - 209490; geöffnet Mo., Mi., Do., Fr. 6.30 - 21 Uhr, Di., Sa., So., Feiert. 8 - 21 Uhr; www.cabrioli.de Peters SchokoWelt, Hansastraße 11, Lippstadt; Tel. 02941 - 290490; www.peters-pralinen.de Mystery-Lounge, Blumenstr. 10, Lippstadt; Tel. 0177 - 64425238; www.mystery-lounge-lippstadt.de sich vorab anmeldet, kann im SchokoladenMuseum echten Chocolatiers über die Schulter schauen.

W

er jetzt noch Zeit hat, besucht die Mystery-Lounge: ein besonderes Vergnügen für die Meisterdetektive unter euch! 59 www.sauerland.com/ausflug


EIN SCHÖNER TAG IM SAUERLAND

Kleine Naturforscher ganz groß

Naturabenteuer und ein sensationeller Kletterspaß

E

ure Tour beginnt heute in der Tourist-Info am Marktplatz in Medebach. In einer Ausstellung erfahrt ihr dort etwas über die Lebensräume im Naturschutzgebiet der Medebacher Bucht. Damit ihr die Umgebung auch selber erforschen könnt, haben sich die Medebacher etwas tolles ausgedacht: Ihr könnt euch einen echten NaturforscherRucksack ausleihen und damit auf Entdeckungsreise gehen! 60 Freizeittipps für Familien

A

lso ab in die Natur zum Motorikpfad im Hasenkammertal. An zehn Stationen testet ihr beim Balancieren und Springen eure Geschicklichkeit. Auf Infotafeln lernt ihr etwas über die Pflanzen und Tiere der Umgebung und unterwegs beobachtet ihr die Natur. Entdeckt ihr ein kleines Krabbeltierchen? Setzt es behutsam in die Becherlupe ein und schaut im Becherlupenbuch nach, wen ihr da vor euch habt. Ihr könnt


auch etwas Wasser aus dem Bach am Ende des Weges schöpfen und erforschen, was sich darin so tummelt. Anschließend lasst ihr die Tierchen dann wieder frei.

Z

eit für eine Stärkung! Auf in den Hasenstall, der liegt nur wenige Meter entfernt. In dem gemütlichen Restaurant gibt es neben knackigem Grünzeug deftige Speisen, kleine Snacks und süße Leckereien.

V

oll frischer Energie geht es nun zu Europas längstem Spielgerät: Aventura, der Spielberg am Bromberg in Medebach. Dieses einzigartige Klettervergnügen solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen! Auf 160 Metern Länge geht es an Seilen, auf wackeligen Matten und über Rutschpartien 32 Meter hoch und runter. Für die ganz Kleinen gibt es einen eigenen Parcours und wer eine Pause braucht, kann es sich auf einem Waldsofa gemütlich machen. Die Anstrengung der Gipfelstürmer lohnt sich! Bei dem grandiosen Ausblick auf die Medebacher Bucht wird jedem Abenteurer bewusst: Hier gibt es noch sehr viel zu entdecken.

Ausflugs- & Toureninfos:

Medebach Tourist-Information Medebach, Marktplatz 1, Medebach; Tel. 02982 - 9218610; Geöffnet: Mo. - Fr. 09 - 13 Uhr & 14 - 17 Uhr, Sa. 9.30 - 12 Uhr; medebach-touristik.de Motorikpfad Hasenkammer, Hasenkammer 4; kein Eintritt Aventura - der SpielBerg, Sonnenallee 1; kein Eintritt Hasenstall, Hasenkammer 101, Medebach; Tel. 02982 - 6299985; Di. - So. 12 - 21 Uhr; www.hasenstall-medebach.de Aqua Mundo, Center Parcs Park Hochsauerland, Sonnenallee 1, 59964 Medebach; Tel. 02982 - 9500; täglich 10 - 21 Uhr geöffnet

I

n Sichtweite befindet sich der überdachte Dschungel von Medebach: Das Badeparadies Aqua Mundo. Hier könnt ihr den Tag wunderbar ausklingen lassen. 61 www.sauerland.com/ausflug


EIN SCHÖNER TAG IM SAUERLAND

150 Millionen Kilometer an einem Tag

Auf Entdeckungstour im Mendener Universum

H

abt ihr euch schon mal gefragt, was oben am Sternenhimmel eigentlich so los ist? Bei den Sternenfreunden in Menden könnt ihr beim Erkunden des Planetenweges einiges über das Universum erfahren. Der rund drei Kilometer lange Rundweg startet am Forsthaus im Waldgebiet Waldemei. Er führt euch vorbei an der Sonne und ihren acht Planeten mit dreidimensionalen Modellen im Maßstab 1:2.000.000.000. 62 Freizeittipps für Familien

Infotafeln erklären euch auf dem kurzweiligen Spaziergang unser Sonnensystem.

A

nschließend geht es zur Altstadtrallye in die Mendener Innenstadt. Die ist schon fast 800 Jahre alt und hier gibt es so manches zu entdecken. Besorgt euch den Flyer zur Rallye im Rathaus oder im Internet. Nachdem ihr in etwa 60 Minuten die Altstadt mit Teufelsturm und Stadtmauer


gründlich unter die Lupe genommen habt, gönnt ihr euch eine Stärkung in einem der gemütlichen Cafés und Restaurants rund um den Marktplatz.

Z

um Spielen und Entspannen geht es weiter nach Lendringsen in das Freizeitzentrum Biebertal. Hier könnt ihr einheimische und exotische Vögel bestaunen. Und zudem erwarten euch dort über vierzig Spielmöglichkeiten - inklusive Kletterburg, Krabbelröhre und Wackelbrett. Am Haus Lenze nebenan könnt ihr Minigolf spielen oder auf der Scooterbahn ein paar Runden drehen.

Ausflugs- & Toureninfos:

Menden Planetenweg, Forsthaus Stadt Menden, Biggelebenstraße 5, 58706 Menden; Parkplatz in unmittelbarer Nähe Altstadtrallye, kostenloser Flyer zur Altstadtrallye im Bürgerbüro der Stadt Menden, Neumarkt 5, 58706 Menden; Öffnungszeiten: Mo - Mi: 7.30 Uhr - 17 Uhr, Do: 7.30 Uhr 19.00 Uhr, Fr: 7.30 - 13 Uhr, Sa: 10 - 13 Uhr; Flyer im Internet auf www.menden.de Freizeitzentrum Biebertal, Bieberkamp, 58710 Menden; Eintritt: kostenfrei Haus Lenze, Bieberkamp 83, 58710 Menden, Tel. 02373 - 988080; Öffnungszeiten: März - Oktober von 10 - 20 Uhr; Gebühren Minigolf: Kinder 2,00 € / Erwachsene 3,00 €; Nutzung Scooterbahn, Kinderkarussel und Grillhütte gegen eine geringe Gebühr, www.haus-lenze.de

W

ie wäre es zum Abschluss des Tages mit einem schönen Picknick im Biebertal? Bringt doch einfach euren Picknickkorb selber mit oder nutzt die Grillhütte für ein Barbecue mit eurer Familie. 63 www.sauerland.com/ausflug


EIN SCHÖNER TAG IM SAUERLAND

Die Milch machts!

Vom Upländer Milchmu(h)seum ins Panoptikum im Ortsteil Usseln bei Willingen

K

ühe schenken Milch und sind nicht lila – soweit haben wir es in der Schule gelernt. Doch wieviel Kuhmilch gibt eine Milchkuh und was wird damit gemacht? Historisches und Faszinierendes rund um die Milchwirtschaft erfahrt ihr im Upländer Milchmu(h)seum in Usseln. Ihr testet eure Kräfte beim Heben eines Milchjochs

64 Freizeittipps für Familien

und versucht euch beim Melken der Museumskuh. Und auch über die moderne Milchwirtschaft weiß das Museum allerhand zu berichten. Am besten meldet ihr euch vor eurem Besuch im Museum zu einer Führung inklusive Butterherstellung und Verkostung an - einfach lecker!


E

twa dreieinhalb Kilometer entfernt liegt die Graf Stolberg Hütte, die ihr sportlich zu Fuß oder gemütlich mit dem Auto erreichen könnt. In uriger Hüttenatmosphäre oder im Biergarten lasst ihr mit Aussicht auf die weite Landschaft die Seele baumeln, genießt gutbürgerliche Küche und Produkte aus der Upländer Bio-Molkerei.

W

er sich weiter sportlich betätigen möchte, läuft zurück Richtung Usseln zum circa vier Kilometer entfernten Museum „Curiosum“. Eine wahrlich kuriose Sammlung von Oldtimern und historischem Arbeitsgerät und einem liebevoll arrangiertem Panoptikum zum Gruseln und Lachen. Auch Zeugnisse der Willinger Luftfahrt könnt ihr hier bestaunen. In dem ehemaligen Bauernhaus findet ihr neben großem Gerät zudem eine beeindruckende Sammlung von allerhand Kitsch, Kunst und Krempel die auf dieser Erde ihresgleichen sucht.

Ausflugs- & Toureninfos:

Willingen Milchmu(h)seum Usseln, Korbacher Straße 6, 35408 Willingen, Tel. 05632-94860; Öffnungszeiten: Di - Fr 10.00 - 17.00 Uhr, Sa & So & Feiertage 11.00 - 17.00 Uhr; www.muhseum.de Graf Stolberg Hütte, An der Diemelquelle 1, 34508 Willingen, Tel. 05632-9663326; Öffnungszeiten: täglich 11.00 - 19.00 Uhr; www.grafstolberghuette.de Curioseum, Düdinghäuser Straße 1, 34508 Willingen, Tel. 05632-6232; Öffnungszeiten: Nov - Apr: Sa, So, Feiertage 10:00 17.00 Uhr, Mai - Okt: täglich 10.00 - 18.00 Uhr; www.curioseum-willingen.de Tourist-Information Willingen, Tel. 05632-9694353, www.willingen.de

65 www.sauerland.com/ausflug


... so geht

Sommer

URLAUB ohne Nebenkosten!

• mit der Sauerland SommerCard, der „All-inclusive-Card” • hoher Spaßfaktor für Eltern und Kinder • Abenteuer & Erholung • LEISTUNGEN alle Hauptattraktionen inklusive • 40 Freizeitangebote gratis • 80 Übernachtungspartner (Hotels, Pensionen, Fewos) www.winterberg.de auch auf twitter & facebook

in Südwestfalen

Komm rauf zu uns

Ferienwelt Winterberg Am Kurpark 4, D-59955 Winterberg T 0049-(0)2981-92500 F 0049-(0)2981-925024 info@winterberg.de www.winterberg.de


Seite 67 Frei zum Verkleben der Ăœbersichtskarte


Bauernhofurlaub im Sauerland 02972 / 974050

www.schmallenberger-kinderland.de

Freizeittipps für Familien - Booklet  

Zahlreiche Ausflugstipps für Familien mit praktischer Übersichtskarte. Verbringen Sie einen schönen Tag im Sauerland.

Freizeittipps für Familien - Booklet  

Zahlreiche Ausflugstipps für Familien mit praktischer Übersichtskarte. Verbringen Sie einen schönen Tag im Sauerland.