Page 1

®

Made in M-V: Diskrete Dates & Zarte Teile — Bilderstürmer: Peter Lindbergh — Inselzeit: Boracay — 690 PS: Der neue Ferrari

EERRAUM

001 / 01)

-on

2-Stelliger Add-on 4,60 Euro (D)

17001

01 · 2017

4 197824 704606

01

meerraum.de


Immobilien Seit 2005 sind wir Ihr kompetenter und moderner Immobilienpartner auf dem Fischland-Darß. Profitieren Sie von unserem Full-Service im Kauf und Verkauf sowie in der Vermietung Ihrer Immobilie.

www.meerfischland-immobilien.de Claudia Keilig, Inhaberin Meerfischland Mitglied im Immobilienverband Deutschland

038220 - 669960 Dorfstraße 1, 18347 Ostseebad Ahrenshoop


Winterzauber Fischland-Darß Genießen Sie jetzt die Stille der Natur, wenn sich die Ostsee in ihr Winterkleid hüllt und der Schnee sich leise über die Landschaft legt. Lassen Sie den Alltag hinter sich und entspannen Sie an der Küste und am Bodden, im schönsten Naturschutzgebiet Deutschlands. Mit den Immobilien und Ferienunterkünften von Meerfischland wird Ihr Aufenthalt auf dem Fischland-Darß ein unvergesslicher Winterzauber.

facebook.com/meerfischland

Ferienagentur Mit über 270 Luxusimmobilien und exklusiven Ferienunterkünften ist Meerfischland die Top-Adresse für Ihren Urlaub auf dem Fischland-Darß.

www.meerfischland.de 038220 - 666788 Dorfstraße 1 a, 18347 Ostseebad Ahrenshoop Meerfischland ist mit dem Gütesiegel „Service-Qualität Deutschland“ vom DEHOGA ausgezeichnet worden.


Duschvielfalt

von villeroy & boch

Wellness für Zwischendurch. WWW.VILLEROYBOCH.COM/SQUAROINFINITY


einfach Wohlfühlen

Bäderstudio Kloth GmbH Ausstellung | Planung | Beratung Lindbruch 11 | 18273 Güstrow | Tel.: 03843-21 33 33 | info@baederstudio-mv.de | www.baederstudio-mv.de


Meer Raum zum Geni eßen ...

Tanz unterm Sternenhimmel Himmlisches Frühstück Legendäres Hotel

Die Sky-Bar Café Panorama

OriginalThalasso

Romantischer Fischerort Sonntagsbrunch

DAY SPA mit MeerwasserSchwimmbad Frisch vom Kutter: Fischbrötchen

Der frischeste Fisch Die besten Broiler

Kreuzliner im Anlauf Der schönste Meerblick

Hotel NEPTUN Seestraße 19 18119 Rostock-Warnemünde Tel. 0381 - 777 0 www.hotel-neptun.de


007

Editorial Unscheinbare, auf den ersten Blick nur beiläufige Veränderungen, die ein starkes Echo auslösen, können an ganz verschiedenen Orten passieren. In Afrika, nach tagelangem Aufstieg auf den schneebedeckten Gipfel des Kilimandscharo. In brachliegenden Fabrikgebäuden, wo Models gerade für ein Fotoshooting posieren, oder beim Flanieren unterm Eiffelturm während der Fashion Week. In der Tiefe des Raumes irgendwo in Mecklenburg, wo in einem friedlichen Städtchen manche Spuren bis nach Hollywood führen. Auf Salzgraswiesen an der Ostseeküste, auf denen Wasserbüffel sich um ihr Biotop kümmern und damit auch unser Leben verbessern. Vielleicht erleben wir gerade eine besonders gute Zeit für Veränderungen. Ob sie von außen kommen oder der Logik einer inneren Verwandlung folgen, ob sie anstrengend sind, Umstürze auslösen oder den Lebensweg sanft umgestaltet haben - das können Sie in ganz unterschiedlichen Stories im neuen Magazin MEERRAUM lesen. Mit dabei: Peter Lindbergh, der berühmte Bilderstürmer und die Catwalks der Paris Fashion Week. Ein Interview mit Bodo Janssen, erfolgreicher Unternehmer und Protagonist einer stillen Revolution. Das Bio-Gut Darß mit seinen Geheimnissen eines vollendeten, gesunden Geschmacks und Kay Gundlack, dessen kunstvoll gefertigte Maßschuhe viele Promis schätzen. Auch Ferrari kommt aus der Deckung und liefert mit seinem neuen GTC4Lusso Fahrspaß für vier Personen.

Wandel

Möglicherweise ideal zum Nachdenken über unsere Zeit und ihre Begleitumstände: der Puderzuckersand von Boracay. Eine ausführliche Fotoreportage über dieses philippinische Eiland in tropischen Breiten ist ebenso in der ersten Ausgabe 2017 zu finden wie heiß begehrte Appartements mit See- oder Flussblick sowie Expertenwissen zu aktuellen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt an der Ostseeküste.

Welche Echos begleiten Ihren Alltag in nächster Zeit?

Ihr Tom Richter Herausgeber

© Ute Ville


008

iNHALT

Fashion & Show

023 Paris Fashion Week Zwei Highlights aus dem Modehimmel

012

Der stille Bilderstürmer. Peter Lindbergh: A Different Vision on Fashion Photography

016

028

Exklusive Mode & feine Strickkollektionen Der neue L8 Store in Warnemünde

030

Miniaturen aus Licht und Zeit Über die Schönheit des Baltischen Bernsteins

People & Stories

032 Diskrete Dates. Ein Bericht aus der Schuhmanufaktur Kay Gundlack in Parchim

The One Grand Show Die aktuelle Inszenierung des ruhmreichen Friedrichstadt-Palastes


iNHALT

039

Geplanter Windpark gefährdet ein Urlaubsparadies Informationen, Argumente & Online-Petition

009

056

Time for Adventure Made by Harley-Davidson

040

060 Moved by Legends. Der neue Ferrari GTC4Lusso und GTC4Lusso T

„Unsere Gesellschaft spuckt Menschen aus, die alles können, aber sich nicht kennen.“ Im Gespräch mit Bodo Janssen - Geschäftsführer, Gastredner und Bestsellerautor

Travel & Lifestyle

047 Loslassen! Puderzuckerstrand, Sonne und blaugrünes Meer Boracay- Fotoreportage

Zimmer teilweise mit Meerblick . 2 bis 4 Zimmer / 2 bis 6 Personen . kostenfrei Prospekt anfordern . Kontakt: 0381-76 91 26 87 www.die-warnemuender.de . Am Leuchtturm 9 . 18119 Warnemünde


iNHALT

011

066

Irisch. Mecklenburgisch. Vortrefflich. Das Hotel Aquamarin in Kühlungsborn erleben

068 082

Immobilien & Finanzen

Zarte Teile. Auf der Suche nach dem besten Geschmack auf dem Bio-Gut Darß

073

Der Norden schlemmt Die Genuss- und Eventwerkstatt kocht

074

Ciao Primavera! Das Ristorante Colosseo in Rostock

076

So wild, so gut! Das Restaurant Fasano im Jagdschloss Gelbensande

078 Schokolade: Glücklichmacher, Seelentröster & süßer Verführer

084

„ „Fairster Massivhausanbieter 2016 Im Interview mit den Geschäftsführern von Arge-Haus

086

So spannend wie die Zukunft: Das neue Stadtquartier Pier 48 in Rostock

090

Der kurze Weg zum Traumhaus mit den ImmobilienZentren der OSPA

094

Schönste Momente verdienen die beste Aussicht. Neue Ferienwohnungen im idyllischen Plau am See

096

Wohnräume und Ferienappartements Perfekt eingerichtet mit Möbel Krüger

099

Impressum


012

Fashion & Show

Christy Turlington, Tatjana Patitz, Peter Lindbergh, Naomi Campbell, Cindy Crawford & Linda Evangelista, New York, 1990 Behind the scenes photograph, Vogue UK cover shoot Š Jim Rakete

Der stille BilderstĂźrmer.

Peter Lindbergh: A Different Vision on Fashion Photography


Fashion & Show

Genius, der: Mensch mit höchster schöpferischer Geisteskraft. Genialität: überragende schöpferische Veranlagung. Einfallsreichtum, Gabe, Genie und Talent kreisen als Synonyme um dieses seltene Phänomen. Glaubt man Peter Lindberghs Zeitgenossen und Weggefährten, dann müssen wir solche Kategorien hier anwenden. Für die Annäherung an ein fotografisches Werk, das seit über vier Jahrzehnten nicht nur im Modezirkus mitspielt. Eine ziemlich profunde Gelegenheit dazu bietet der 2016 erschienene Taschen-Bildband „Peter Lindbergh: A Different Vision on Fashion Photography“, herausgegeben von Thierry-Maxime Loriot. 524 Seiten stark, angelegt als unaufgeregte, faszinierende Reizüberflutung, ein konzentrierter Bildersturm und Trip durch Fashion, Labels, Luxusmarken, Film und Popkultur, sparsam mit Farben und Wörtern, ein Opus magnum. Jim Rakete, mit Lindbergh befreundet, würde eher auf Instinkte, auf Musen und die Qualitäten eines Klassikers achten. „Alles, was man auf eine Zeitströmung setzt, kommt einem ja schon eine halbe Stunde später vollkommen überholt vor. Etwas Klassisches zu produzieren ist schwer, wenn man mit so leicht verderblichen Produkten umgeht.“ Und weiter: „Um ein Klassiker in der Fotografie zu werden, muss man oft kopiert worden sein. Und wenn man kopiert wird, dann ist man das Original“, wie uns Rakete 2013 in einem Meerraum-Interview verriet. Er selbst ein Genie? Nein, bei Peter Lindbergh geht es erstaunlicherweise um das Verhältnis von Angst und Meisterschaft. „Ich bin jetzt an einem Punkt meines Handwerks angelangt, den ich bislang nicht erreicht habe. Es fühlt sich vollkommen anders an, zu spüren,

013

dass man die Sache absolut meistert und vor nichts mehr Angst hat“, so in einem Spiegel-Interview 2016. „Es gibt dafür keine Technik… Man kann nur genau in dem Moment ganz und gar man selbst sein. Es hat 45 Jahre gedauert, um diesen Prozess im Detail zu verstehen.“ Revolutionen. Die Arbeiten von Peter Lindbergh konnten Schock und Offenbarung zugleich sein und damals bahnbrechend neue Veränderungen nach sich ziehen. Der ausgezeichnete und dicht gepackte Essay von Thierry-Maxime Loriot beschreibt die kleine Revolution, die 1988 über die Flure der amerikanischen Vogue fegte: Was der beauftragte Fotograf ablieferte, waren fünf kaum bekannte Models am Strand von Santa Monica in weißen Hemden, so gut wie ungeschminkt, keine Mode mit Wiedererkennungswert. Abgelehnt vom Herausgeber und der Chefredakteurin. Ein Reinfall - zunächst. Das Buch „100 Years of Vogue“ erklärte es später zum wichtigsten Bild dieses Jahrzehnts. Die neue Chefredakteurin Anna Wintour machte Lindbergh von da an zu ihrer „Geheimwaffe“ für Coverfotos und andere Shootings. „Ich hatte einfach nur dieses Bild gesehen und den frischen Wind gewittert.“ Mit einem anderen Foto läutet er die Geburtsstunde des „Supermodels“ ein. Es war eben nicht nur die Art des Fotografierens, des Lichts und die Auswahl der unglamourösen Sets, sondern auch ein vollkommen neues Frauenbild, was da von Lindbergh definiert wurde. Nicht perfekt retuschierte, künstliche Objekte, sondern stolze und selbstbewusste Frauen. Offen, locker, unabhängig vom Mann, mit eigenen Ideen für ihr emanzipiertes Leben. Eine Balance zwischen Wirklichkeit und Fiktion. Aus Marionetten und verkühlten Prinzessinnen wurden echte Persönlichkeiten, mit denen man um die Häuser ziehen will. Thierry-Maxime Loriot: „Dies war ein gewandeltes Schönheitsbild, dem man politische und gesellschaftliche Aussagekraft zuschrieb.“ Models wurden zu Celebrities und damit Bestandteil der Popkultur. Es folgte der Brückenschlag zwischen Haute Couture und Mode für den Massenmarkt.


014

Fashion & Show

Tribute to Nijinski (Kristen McMenamy), New York, 1993, Harper’s Bazaar © Peter Lindbergh (Courtesy of Peter Lindbergh, Paris / Gagosian Gallery) Valentino, Spring/Summer 1993

„Peter ist ein Fotograf, der Fotogeschichte schreiben wird, weil er nicht an Trends gebunden ist. Er hat seine eigene Identität: Er ist kein Modefotograf. Er benutzt Mode, um Frauen anzusprechen und über Frauen zu sprechen, das ist etwas völlig anderes.“ Franca Sozzani, Chefredakteurin der italienischen Vogue

„Er sieht wirklich die Schönheit in einer reifen Frau, die durch Erfahrung kommt, durch Mutterschaft, Kummer, Liebe, all diese Dinge. Er macht dich noch schöner, er baut dich wirklich auf.“

Kohle. Der spannend zu lesende Begleitessay liefert eine beinahe unerschöpfliche Fülle an Hinweisen, Spuren und Details, die Peter Lindberghs Ursprünge und Einflüsse ausleuchten. Geboren 1944 in Lissa, wird der kindliche Blick jedoch im industriellen Umfeld des Ruhrgebiets, in Duisburg geschult. Mit Kohlebergwerken, Fabriken, rauchenden Schloten beeindruckende Landschaften. „Wenn er morgens aufwachte, erinnert sich Lindbergh an seine Kindheit, sah er alles mit einer dünnen Rußschicht bedeckt, Kumpels auf dem Heimweg, die Gesichter um die Augen herum schwarz von Kohlenstaub – Inspiration für das sparsame, monochrome Make-up, das auf vielen seiner Bilder zu sehen ist.“ Darauf muss man erstmal kommen. Oder dass der Fotograf als Schaufensterdekorateur tätig war, sich für die Dadaisten und Vincent van Gogh begeistert oder in Arles als Obstpflücker arbeitet.

Cindy Crawford

Schwarz-Weiß. „Ich mochte Schwarz-Weiß lieber, weil es eine Interpretation der Wirklichkeit darstellte, eine verglichen mit Farbe erhabenere Wahrheit. Ich sah mir die Fotografien der Amerikaner aus der Zeit der Großen Depression an, als Amerika dramatische Probleme hatte


Fashion & Show

015

und die Regierung Fotografen losschickte, um Dinge wie Kinderarbeit, Kriminalität, Armut, alles an sozialen Missständen zu dokumentieren, und diese Fotografien waren grundsätzlich schwarz-weiß. Heute sind all diese Bilder bestens bekannt.“ (Thierry-Maxime Loriot: „Eine andere Vision von Mode: Peter Lindberghs Fotografie der Wahrheit“) Der Bildband. Armani und Yamamoto. Chanel. Dolce & Gabbana, Versace, Jean Paul Gaultier und Karl Lagerfeld. Tom Ford, Marc Jacobs. Jil Sander, Prada und Yves Saint Laurent. Fast alle Giganten und Schöpfer der Modebranche, ihre Entwicklung und der Wechsel von einem Modehaus zum nächsten. Supermodels in weißen Hemden, die zu Ikonen werden und eine neue Epoche beginnen. Die technoiden Mensch-Maschine-Fotos von Daft Punk. Nadja Auermann vorm „Palast der Republik“. Penélope Cruz. Amber Valletta als Engel in New York, inspiriert von Wim Wenders „Himmel über Berlin“. Tina Turner klettert über die Dächer von Paris. 1994 Madonna als Hommage an die Tänzerin Martha Graham. 2015 Angelina Jolie. Sylvester Stallone in Couture von Christian Lacroix in der Mojave-Wüste. Kate Winslet als androgyner Typ im Anzug. Pina Bausch mit zu großem Mantel in Hollywood. Charlotte Rampling, die sinnliche Verführerin. Jeanne Moreau für die Vanity Fair. Isabelle Hupert. Den für immer schönen Richard Gere in New York. Linda Evangelista mit dem berühmten GaultierAtombusen und 1988 mit neuer, radikaler KurzhaarFrisur, für die sie mehrere Modelaufträge verlor. Scarlett Johansson in Malibu. Julianne Moore für die Vogue Italia. 2015 Brad Pitt in Gucci by Tom Ford. Ein Gitarre schrammelnder Rastafari namens Keith Richards. Naomi Campbell in voller Pracht als Josephine Baker. Nicole Kidman, Cate Blanchett, Sharon Stone und Sofia Coppola. Catherine Deneuve im eleganten Smoking. John Malkovich, der sich schminkt. Supermodels in den Büschen der Camargue, eingefangen für Alexander McQueen. Christy Turlington mit Fuck-You-Pose oder Gänsehaut in Frankreich. Bruchgelandete Aliens in der kalifornischen Wüste. Und dann, ein Lieblingsbild: das gewaltige Belfort-Dampfrad, aufgenommen 1988 im französischen Nancy. Eine Referenz an Fritz Langs „Metropolis“ und gleichzeitig eine Chiffre für den enormen männlichen Eros, eine Urkraft, die sich speist aus der ewig sprudelnden Quelle schöner Frauen. Ein pornografisches Karussell, immer neu, ein Stillstand ist nicht denkbar. Wohl aber eine kurze Reflexion, um den Reiz zu erhöhen. Spiel des Lebens. Emily Ansenk, Direktorin der Kunsthal Rotterdam, in der die umfassende Werkausstellung „A Different Vision on Fashion Photography“ ihre erste

Peter Lindbergh: A Different Vision on Fashion Photography Peter Lindbergh, Thierry-Maxime Loriot Hardcover, 23,9 x 34 cm, 524 Seiten ISBN 978-3-8365-5282-0 Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch € 59,99 www.taschen.com

Station hatte, beschreibt Peter Lindbergh so: „Sein kreativer Prozess besteht darin, das Unerwartete entstehen zu lassen. … Lindbergh hat zu Beginn kein fertiges Bild im Kopf, sondern arbeitet sich an das endgültige Bild heran… eine sinusförmige Wellenbewegung, bei der immer wieder Spontaneität und Zufall eine Rolle spielen.“ Und unser Protagonist selbst? „Kreativität ist das Bestreben, sich selbst auszudrücken. Um eine Form für diesen Ausdruck zu finden, müssen wir aus unserem Reservoir aus Erfahrungen, Träumen, Sehnsüchten schöpfen und zusammenmischen, was war, was ist und was sein könnte… Das ist, denke ich, nichts, was man lernen kann… Alles, was man in seinem Leben wahrnimmt, füllt dieses Reservoir auf.“ Was für ein Spaß, so zu arbeiten und so zu leben! Kann sich doch nur ein Genius erlauben. Text: Ricky Laatz · Fotos: © Peter Lindbergh Courtesy of Peter Lindbergh, Paris/Gagosian Gallery

Ausstellung: Peter Lindbergh. A Different Vision on Fashion Photography 10. September 2016 bis 12. Februar 2017 Kunsthal Rotterdam Peter Lindbergh - From Fashion to Reality 13. April - 27. August 2017 Kunsthalle München


016

Fashion & Show


Fashion & Show

017

THE ONE

Grand Show Die aktuelle Inszenierung des ruhmreichen Friedrichstadt-Palastes Berlin

Š Tobias Schwarz / AFP


018

Fashion & Show

Was macht eine Tänzerin im Friedrichstadt-Palast mit ihren circa 1,05 Meter langen Beinen? Nun, sie zieht sich bis zu 20 Mal am Tag um. Das muss sein, macht aber Spaß, wenn einem solche Outfits zur Verfügung stehen. Jean Paul Gaultier – er ist der Weltstar der Pariser Szene, brachte das gestreifte Marine-Shirt in die Haute Couture und verhalf Madonna mit den legendären Kegel-BHs endgültig in die Superstar-Liga. Er arbeitete mit Beyoncé, Depeche Mode, Lady Gaga, Kylie Minogue oder Tina Turner. Aus seinem Atelier kommen die 500 gewagten, extravaganten Kostüme, die man jetzt in Berlin bestaunen kann. THE ONE Grand Show ist eine äußerst kunstvolle Inszenierung in der Handschrift von Showmacher Roland Welke. Renommierte Medien wie The New York Times, Vogue,

„Schon als kleiner Junge war es mein großer Traum, an einer Revue mitzuarbeiten.“ Jean Paul Gaultier © Peter Lindbergh

Elle und arte sind begeistert. Verschwenderische Pracht wechselt mit leisen, poetischen und surrealen Momenten. Das spektakuläre Lichtdesign stammt von Emmy-Preisträger Peter Morse, der schon für Michael Jackson, Madonna, Barbra Streisand und Bette Midler produziert hat. Die Songs wurden unter anderem von Gregor Meyle und KT Tunstall geliefert. Im Stück wird ein verlassenes Revuetheater durch eine Undergroundparty aus dem Tiefschlaf gerissen. Ein Gast verliert sich in der magischen Aura des Ortes. Vor seinem inneren Auge erweckt die damalige Theaterdirektorin die alten Zeiten. Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen in einem Wachtraum. Immer stärker spürt der junge Mann dabei die Sehnsucht nach dem einen Menschen, der alles für uns bedeutet - THE ONE. Ein technisches Highlight: die Bühnenbodenkonstruktion, eine Art verschiebbares Schollenplateau, das auseinandertreiben kann und damit traumtypische Illusionen des Verschwimmens oder des Boden-unter-den-Füßen-verlierens ermöglicht. Unter dem Schollenplateau steht die ganze Bühnenfläche „unter Wasser“ – dafür wurde eine riesige Wanne mit 27.000 Litern gebaut.


Fashion & Show

019

© Tobias Schwarz / AFP


Alle Bilder dieser Seite Š Sven Darmer


Fashion & Show

Revueshows haben keinen roten Erzählfaden im klassischen Sinne. Der künstlerische Zusammenhang, der die Collage aus Showbildern verbindet, sind die Traumvisionen des Partygastes. Die Dimensionen sind optisch überwältigend: über 100 Künstler*innen auf der Bühne, ein Produktionsbudget von über elf Millionen Euro, die aufwändigste Show in Europa. Die New York Times empfiehlt den Palast als „Must-See“ für jeden Berlin-Besuch. Lonely Planet schwärmt vom „Glamour à la Las Vegas“.

021

der gigantische Neubau inmitten des Theaterviertels East End - der letzte Prachtbau, der am 27. April 1984 in der DDR errichtet wurde und damit ein herausragendes Zeitzeugnis der deutsch-deutschen Teilung. Nach dem Mauerfall gelang es, sich als erste Adresse für spektakuläre Show-Unterhaltung zu etablieren. Nach Investitionen in Millionenhöhe ist er nach wie vor der größte und modernste Show-Palast in Europa.

„Weltklasse! Ich habe mich in den Kostümen verloren. Es ist unglaublich, was die Leute aus dem Palast geschaffen haben. Ich fühlte mich in eine Fantasiewelt versetzt.“

Der Friedrichstadt-Palast ist einzigartig in seinem Programm und in den Iris Berben Ausmaßen. Hier wird die große Tradition der Berliner Showunterhaltung hochmodern fortgeführt. Seine Dimensionen sind unerreicht: Auf der größten Theaterbühne der Welt spielen die weltweit größten Ensuite-Shows. Die legendäre Geschichte reicht zurück bis 1919, als Max Reinhardt das Große Schauspielhaus, ab 1. November 1947 Friedrichstadt-Palast genannt, eröffnet. Seit 32 Jahren steht

DEINE

Während die Tänzerinnen sich noch umziehen, haben die Musiker übrigens für solche Späße keine Zeit. Die 17-köpfige Show-Band hat alle Hände mit dem Wenden, Umblättern und Schieben ihrer Notenblätter zu tun, etwa 2.000 Mal pro Abend. Ziemlich sportlich, nicht nur für eine Underground-Party. www.palast.berlin

Redaktion: Ricky Laatz

REISE BEGINNT BEI UNS!

LIVE YOUR LEGEND

TM

OPEN HOUSE 1. APRIL 2017 AB 10 UHR

Harley-Davidson Rostock GmbH, Molkenstraße 7, 18055 Rostock, Telefon: 0381 - 375 664 0 shop@harley-davidson-rostock.de, www.harley-davidson-rostock.de


Unser Streben nach Perfektion. Senator Excellence

Juwelierhaus Grabbe 18273 Güstrow Pferdemarkt 6 ...besuchen Sie uns im Internet: www.grabbe.cc

Juwelierhaus Grabbe e.K. · Pferdemarkt 6 · 18273 Güstrow · mehr Informationen unter www.grabbe.cc oder Telefon 03843 686931 Tel. 03843 686931 Funk 0160 300 5000


Fashion & Show

2017 r e m m o S rh Frühja

PARIS

Fashion WeHeighklights aus dem Zwei Modehimmel © Holger M

ar te ns

023


024

Fashion & Show

. B s è n Ag Menswear

mer 2017 Frühjahr-Som

wie die enso Tribut b e t n e n ti n o Shir ts, schwarzen K a n ch e n de r m f u a n ke vo c n ru io kt ts e“-D ie neue Kolle es Kontinen „Vive l’Afriqu von ie Umrisse d r wird bunt! D h d e ic h m tl rc u m iu e o rl d d S e r a d e m ik n D m a nt u wobei Afr ischen den so enfroh, eleg zw rb h fa c t o is D . . b d s ir schlichagnè . dargestellt w en inspiriert en sich auch m d e h fin T ts n tfi e u h c O hen rben, afrikanis chen, fröhlic edeck ten Fa g in ts tfi in u e o ird usiness assische Pressetext w tere Looks: B ansstoffen, kl egleitenden Je sb it n e m o b r ti a k s e ri lle a tw Im ko hner von P lässige Stree arz. pische Bewo ag e n d , kl , in e u oder Schw ra m e G g leitend der ty , in ig e g rz e zü h n A rm a nisch, w diese Eigenschrieben: zy l zwei gensätzlich e g o S r. noch einma ä n n n e n o d a ti je d lu f n u vo e a re r rd , e e h w e au es sei kritisc Zum Schluss von Adrien B ks mögen – ein o o in L se e n h c lle u a usgefa schaften e Outfits, stilant. besonders a oll und eleg oys inspiriert b ilv w st o r: C e n m vo im i e, spit zen Fall gezeigt: Zwe tel bzw. West an kM lle o m K e ft e p u ö e n ekn st wenn die echt mit zug ut. r auch – selb utig ist. e m t e ib d le o b und Cowboyh m s ln h ie fe lic D m tie e rs zi e d e e is L ès b. teilwe em Kötion von agn it leuchtend m d n si n e Farb wagt, gem Pink ge Nicht nur die lli a kn d n u nrtem Rosa nden Eleme nigsblau, za isch anmute n ka ri af sie u d m h H e m de n , g e sondern auc eidähnliche kl e ah in d e n b , zolle em te: lange bunte Ketten d n u ke c ö lr terte Wicke Text : fashionp

ress · Fotos:

Holger Mar te

ns


Fashion & Show

Fotos: agnès b.

025


026

Fashion & Show

Fotos: Giovanni Giannoni


Fashion & Show

027

Louis

Vuitton Frühjahr-Som mer 2017

Die Kollek tio n von Creativ e Director N quière lock te icolas Gheseine Vielzah Leder, zacki l prominente Place Vendô g e n S äu m e n r Gäste zum me im Zentr , knalligem M ü bergroßen S u m der Stadt. D ake-up, der Location chulterpolste ie Wahl war kein Zufa rn und schm lengürteln sc ll , denn hier alen Tailde r N äh e de hwingen ein – ganz in r ersten Bou paar 80s Vib E n ti tw q u ü e rf e , e d s in den der selbst vo n mit. Die Re ie der Firme ngrün- sic r nunmehr 15 tro-Silhouett h e 0 n m Jahren eröff vermischen it metallisch – entsteht d net hatte en Kleidern as neue Mais und asymm schen Schnit on Louis Vu etriten. Ghesqu itton. ière, selbst b Science-Fic e ke Ghesquière n n ti e n de r o n -F an, schafft a selbst besch uf diese We etwas, das m reibt die Kolle moderne Inte is e a n als „retro-f ktion al s rpretation de uturistische“ zeichnen kö s Pariser Ch M o de b e anders, als m n n te ic . Trotzdem w – je do ch an es erwart irken die Ko nen weich, e en mag: Mit mbinatiorwachsen un schwarzem d chic. Text : fashionp

Foto: Holger

Mar tens

ress


028

Fashion & Show I Anzeige

Exklusive, klassische Mode & feine Strickkollektionen Neu ab Februar: Der L8 Store in Warnemünde

E

in individuelles Einkaufserlebnis in schöner, hochwertiger Umgebung mit maritimem Flair und Meerblick gleich um die Ecke: Für diese Art des Shoppens bietet das Ostseebad Warnemünde eine ideale Bühne mit zahlreichen kleinenfeinen Boutiquen. Weil seine Kunden im Sebago Store in der Seestraße ihr Einkaufserlebnis schon seit Jahren zelebrieren, ergänzt der Unternehmer Matthias Ludwig ab 3. Februar 2017 das exklusive Angebot um weitere Top-Marken.

Der neue „L8 Store“ öffnet nur wenige Meter entfernt Am Leuchtturm 12 seine Türen. Das Sortiment bietet klassische Damen- und Herrenmode und edel-luxuriös designte Kollektionen. Ein besonderer Service: Im neuen L8 Store gibt es die feinen Strickkollektionen bis Größe 48 (Damen) sowie bis Größe 68 (Herren). Auf diese Weise findet wirklich jeder Kunde die für ihn optimale Passform - zum Wohlfühlen und für einen gleichzeitig entspannten und topmodischen Tragekomfort. Mit dabei sind die Labels Saint James und Maerz Muenchen.

Das Unternehmen Saint James, 1889 in der Normandie gegründet, wurde vor allem durch ein Kultkleidungsstück bekannt: den bretonischen „Fischerpullover“ aus reiner Wolle.


Fashion & Show

029

die deutsche Winter-Olympiamannschaft in Cortina d’Ampezzo ausgestattet. Wolle in die Waschmaschine – mit dem Original Merino Superwash keine Hürde mehr. Innovation und Qualität sind praktisch der rote Faden bei Maerz. So entwickelte sich die kleine Handstrick-Manufaktur zum international erfolgreichen Merino-Spezialisten. Bis heute wird in der eigenen Strickerei und überwiegend in Europa produziert.

Am Leuchtturm 12 . 18119 Warnemünde Fotos: © Saint James . Maerz Muenchen

Dieser weist besonders isolierende und wärmende Eigenschaften auf und ist aufgrund seiner engen Strickung annähernd wasserdicht, so dass er viele Jahre lang zum traditionellen Seesack der Fischer Granvilles, Cancales und Saint-Malos gehörte, die in Neufundland auf Dorschfang gingen. Seefahrer und Sportsegler übernahmen das praktische Kleidungsstück dann. 1858 schließlich uniformisiert die Marine die Kleidung der Matrosen und festigt dabei das gestreifte Hemd, wobei dessen Eigenschaften genau geregelt werden. Heute begeistert z.B. die Kollektion „Meeresküste“ aus reiner Wolle und Baumwolle zahllose Träger zwischen Großstadt, Land und Küsten. Boutiquen von Saint James repräsentieren das Label in Nizza, Beauvoir, Paris, Straßburg oder New York, in Kanada, Japan - und jetzt auch in Warnemünde.

Die Geschichte der Münchener Manufaktur Maerz begann bereits 1920. Hermann Buhl gelang in einem ihrer Sports-WoolPullover die Erstbesteigung des Nanga Parbat. Später wurde


030

Fashion & Show I Anzeige

Miniaturen aus Licht & Zeit Über die Schönheit des Baltischen Bernsteins

Beinahe 20.000 Jahre durch die Naturgeschichte gereist und heute ebenso wertvoll wie Gold. Ein fossiles Harz, das Leben einschließen kann. Ein Geschenk der Götter, wohlriechend, durchsichtig, rätselhaft, so dachte man in der ägyptischen Hochkultur. Wanderer zwischen den Welten. Als Geschenk der Natur völlig unberührt von Menschenhand entstanden. Bis heute hat das „Gold der Ostsee“ nichts von seiner Faszination verloren, im Gegenteil. Die wachsende Nachfrage kommt aus vielen Teilen der Welt. Immer wieder ist es spannend, wie die Meister ihres Fachs Bernstein in neue und besondere Schmuckstücke verwandeln, die den Zeitgeist widerspiegeln. Eine der bekanntesten Fundregionen für den kostbaren Rohstoff ist das Baltikum. Danzig gilt als „Welthauptstadt“ des Bernsteins mit einer besonders langen Tradition in der Gewinnung und Weiterverarbeitung. Marta Wlodarska war eine der ersten Designerinnen, die Bernstein zusammen mit anderen Materialien wie Holz kombiniert haben. Eine Pionierin auf diesem Gebiet, die mit ihrem Schmuck die Naturschönheit des Bernsteins sichtbar machen möchte. „Jedes Stück ist anders, was ich als großen Vorteil empfinde“, erzählt Marta von ihrer Arbeit. „Baltischer Bernstein ist einzigartig, zeigt eine Menge Farbvariationen, kann durchscheinend, grünlich, gelb-orange, weiß oder rot aussehen und organische Einschlüsse wie Pflanzenteile oder winzige Insekten mitbringen. Ich schneide den Stein, öffne ihn und lasse das Licht hinein. Dann beim Polieren wird erst sichtbar, was der Stein in sich trägt. Und nach dem Polieren schimmert er wie ein Tropfen flüssiges Gold.“


Fashion & Show

031

Diese Vielfalt bringt immer wieder Überraschungen in den Arbeitstag, auch noch nach zwölf Jahren. Mit einem solchen Material kann es eigentlich nie langweilig werden. An ihren Designs arbeitet die junge Polin am liebsten in den Abendstunden. Dafür zieht sie sich in die Werkstatt zurück, schaltet das Handy in den Offline-Modus und konzentriert sich auf ihre Ideen. „Manche Einfälle tauchen in den ungewöhnlichsten Momenten auf. Manchmal genügt ein ganz kleiner Impuls, und schon denke ich über die Form für eine neue Halskette nach und habe sie bald vor Augen.“ Ist man gerade unterwegs, müssen ein paar Notizen oder eine schnelle Zeichnung reichen, um die Idee festzuhalten und später auszuarbeiten. In anderen Fällen genügen schon wenige Blicke auf den Bernstein, um zu wissen, welches die beste Form dafür ist und welche anderen Materialien noch zu dieser Komposition gehören. „Die Arbeit als Designerin ist der beste Beruf, den ich mir vorstellen kann. Es erfüllt mich mit großer Zufriedenheit, diesen faszinierenden Stoff vor mir zu sehen, eine Idee zu entwickeln und daraus ein unverwechselbares Schmuckstück zu erschaffen.“

Designerin Marta Wlodarska

Bernstein hat heute an der Ostseeküste immer noch einen der wichtigsten Heimathäfen. So wie auch in der Kühlungsborner Hafenstraße Nr. 5, wo man nicht nur die Kollektionen von Marta Wlodarska findet, sondern auch das Entstehen besonderer Schmuckstücke aus dem goldgelben Baumharz live miterleben kann.

Hafenstraße 5 18225 Kühlungsborn info@bernstein-route.de www.bernstein-route.de


e t e r k Dis Dates.

aß uglichen M ta w o h s e ein gerne Wer hier s immt auch n t, a h t ll ste de r sch u h e b e ericht aus B in E r. a a sP ein zweite undlack ktur Kay G fa u n a m h S ch u burgischen er Mecklen d n e g ü n An einem Das Verg dschaften. n a L e iß e w terwegs Eb e n e u n d RR AUM un E E M r, a u n er Ja rchim. In d Dienstag im ichtung Pa R y a w ht in h c s ig u e ra a uf d e m H ehr. Die Eld rk e V r te ig a äß innh us, Stadt gem ruhende Z h ic s in s a s e. D isters und der Schleu dtwachtme ta S s e d r ie Mark t aus einst Quart am N e ue n n e ri a M t. S i. otiZinngießere manisch-g ro it m , rt e d ierung. hrhun für die San dem 13 . Ja t te s rü e g und ein und relaschem Reiz freundlich s n u t g n fä p m die Parchim em ht. Gleich u c s u tä e ll ti ie die S lly wood, d xed – aber rgate 2, Ho te a W n s o a v d a n Aren Ecke liege ic und die s u M l a rs e h ze nniv , gefüllt mit Berlinale, U tt e rr a G id v er Da Teufelsgeig Fans. tausenden r und alten nach Lede s e t Gee ft u d ist noch im k c Zunächst la d n u G inen. Kay ie WerkN ä h m a s ch hinten in d h c a n g n a im G howroom, spräch. Be ck in den S li B r e ll e n h ken und statt ein sc ken Schrän ti n a n e h c wis chtgeund dort, z siges Blitzli s la tk rs e : ann , öbeln Till Lindem it Vintage-M m s to o F er Wand Peter witter. An d uigi Colani, L t, n li F a tj , Ka Re p u b B os s H os s lk und One a h c s tt o G dieser mas g. Was hat Maffay, Tho n u m id W und mit einfach: lic, signiert tellt? Ganz s e g n a e g an für Jun Parchimer huhe, die m c s ß a M n in Foie beste e m M ag a z d Er fertigt d t u a L . n n m m e n ka fünf besten Geld beko tur zu den k fa u n a M iese s aller eht, abseit cus zählt d g s a d ie W dweit. deutschlan ssiert uns. ntren, intere e iz p E n e n urba

© Privat


People & Stories

033


034

People Fashion&&Stories lifestyle


035

„Promis sind Menschen wie du und ich. Ich bin seit sieben Jahren dort unterwegs, aber ich sehe mich als Dienstleister, halte mich im Hintergrund und habe höchsten Respekt. Das Ganze hat sich einfach entwickelt“, so die Antwort. Erster prominenter Kunde war Joachim Llambi, inzwischen ein Freund, der ihn heute beim Golfen immer abzieht. Die Bedingung war damals, dass Kay Gundlack nach Frankfurt fährt, er käme nicht nach Parchim. „Provinz heißt: Man findet mich nicht einfach so, ich muss viel durch die Gegend fahren.“ Das hat sich durchaus gelohnt. Manche Fans haben inzwischen bis zu 20 Paar seiner Schuhe. Obwohl sie lange halten, bei guter Pflege zehn Jahre. Für ihre Herstellung werden 40 Stunden benötigt. Gearbeitet wird ständig, auch während unseres Interviews. Der Geselle und der Lehrling gehen ungerührt ihrer Tätigkeit nach. Vernünftig, die Wartezeit für ein Paar Gundlacks beträgt sechs Monate. 60 Prozent der Bestellungen gehen an Männer, der Rest an Frauen.

kam noch der Arbeitgeber selbst: Trotz langer Tage und freiwilliger Wochenendschichten kaum Wertschätzung. Kein Arbeitsplatz, an dem man sich wohlfühlen konnte. An einem bestimmten Punkt ging es nicht mehr weiter. Da gab sich jemand einen Ruck und sprang ins kalte Wasser. „Jeder Fliesenleger hat Geld bekommen, ich nicht.“ Zum Geschäftsstart beantragte der gebürtige Goldberger 30.000 Euro Kredit. Abgelehnt, weil die Banksoftware die zukünftigen Umsätze eines Schuhmachers nicht besonders aufregend fand. Und für den Plan, hier etwas Exklusives aufzuziehen, wurde er sogar ausgelacht. Einen Lebenstraum umsetzen

Beim Abholen der Maßschuhe wird es manchmal emotional. Eigentlich bei 90 Prozent aller Auslieferungen. Viele seiner Kunden sind begeistert, berührt und bedanken sich, manchmal fließen Tränen. „Wenn sie sehen, was aus der Zeichnung geworden ist oder wenn der Gedanke auftaucht: Diesen Schuh hast du wirklich nur für mich gemacht?“ Heute gab es sogar schon selbstgebackenen Kuchen. Am Anfang war Krise angesagt, nicht Glamour. Der angestellte Orthopädieschuhmacher wollte auch für körperlich eingeschränkte Menschen schöne Schuhe machen, mit ein bisschen Schick. Die Krankenkassen aber bezahlten solchen Mehraufwand nicht, auch nicht bei Kindern. Hinzu

Frieden in der Arbeit finden und das verdienen, was er vorher auch verdient hatte – alles war gefährdet.

Aus heutiger Sicht fast unvorstellbar weit weg. Die offizielle Eröffnung fand im Januar 2006 statt. Viele Reparaturen, ein paar Absätze, hin und wieder Schuhe bauen. „Wenn das so weitergeht, dann wird das nix.“ Aber dann kam diese Portion Glück dazu, für die man nichts weiter tun kann. Die erste TV-Sendung brachte überregionale Bekanntheit und tatsächlich einen Schwung Aufträge. Die NDR-Journalistin kannte seine vor Jahren tödlich verunglückte Schwester und nahm Kontakt zu ihm auf. Ganz überzeugt war sie selbst nicht vom Konzept handgemachter Luxusschuhe aus Parchim, wie Kay augenzwinkernd verrät. Beim sechsten oder siebten Paar Schuhe signierte David Garrett eine Geige. Überhaupt gibt es da eine ziemlich besondere Beziehung. Universal Music, die Plattenfirma des Musikers, schickte zum 10. Jubiläum eine Goldene Schallplatte: „Dem Paganini der Schuhdesigner für 10 Jahre geniale Virtuosität. Da habe ich mich schon geschmeichelt gefühlt. David vertraut mir, das Design bestimme ich. Er sagt dann nur, so in der Art wie bei meiner letzten Tour.“ Er fängt zwingend bei jedem Paar immer die Persönlichkeit seines Kunden ein und spiegelt sie. Ansonsten darf es gerne etwas für den Alltag sein. „Thomas Gottschalk zum Beispiel meinte, ausgefallene, bunte Schuhe für die Shows bekomme ich in L.A. hinterher geschmissen!“


036

People & Stories

Kay Gundlack ist Orthopädieschuhmacher. Das bedeutet: Es geht immer auch um die Gesundheit der Füße und um einen korrekten Gang. Woran liegt es, dass so viele von uns Standardschuhe tragen, ihre Füße vernachlässigen? „Die Industrie hat uns dorthin geführt. Und das eigene Konsumdenken, regelmäßig etwas Schönes zu kaufen, aber möglichst billig. Industriell gefertigte Schuhe sind auf eine effiziente Produktion getrimmt, das liegt in der Natur der Sache. Die Schuhe zertreten sich und können ihre Form nicht mehr halten. Ein Fuß braucht aber Führung.“ Die Folge: Man läuft falsch, Laufapparat und Knochen verändern sich, es gibt Fehlstellungen. Maßschuhe nach orthopädischen Gesichtspunkten sind für jeden Träger geeignet und können als Königsklasse betrachtet werden. Ein hoher Anspruch an Perfektion ist ständiger Begleiter. Wer im Jahr mehrere tausend Bühnenkilometer zurücklegt, weiß das garantiert zu schätzen. Die Grundlagen sind übrigens seit 100 Jahren fast identisch. Mit dem Wissen der Orthopädie setzt man noch etwas drauf und verfeinert, aber die Handfertigung von Schuhen hat sich kaum verändert. Womit man neben perfekter Verarbeitung dann auffällt: Kreativität, Details, die eigene Handschrift. Hier in der Heimat will er bleiben. Das Business wird zum großen Teil in Hamburg, Berlin, Spanien oder sonst wo on the Road gemacht. Parchims Pulsschlag und der Rhythmus von Kay Gundlack sind leicht versetzt. Trotzdem, ein gewisser Stolz bleibt nicht aus. Historisch gesehen war der Ort lange eine Tuchmacher- und

Schuhmacherstadt. Über 118 gewerblich gemeldete Schuhmacher nähten unter anderem Stiefel für die Schweriner Garnison. An diese Tradition schließt unser Protagonist heute an. Über seine Manufaktur wird beim ZDF, auf RTL oder N-TV berichtet, und immer wird der Name Parchim mitgesendet. Das macht durchaus stolz und könnte vielleicht noch mehr genutzt werden. So ähnlich wie in Glashütte, einer Kleinstadt mit Weltruhm. „Meine Kunden haben immer gesagt, das Schlimmste, was du machen kannst, ist aus der Provinz wegzu-

gehen. Warum? Weil das einen gewissen Charme hat. Wir kommen von sonst woher zwei Stunden zu dir gefahren, um ein paar Schuhe zu kaufen. Das ist etwas Besonderes.“ Heute reist er überall hin, wo seine Kunst gefragt ist, nimmt Maß und kehrt wieder in seine stille Kammer nach Mecklenburg zurück. Gezeichnet wird per Hand auf Papier. Dann wird, als einer von insgesamt 200 Arbeitsschritten, der Leisten gefräst, von dessen Exaktheit alles Weitere abhängt. An exotischem Material ist im weltweiten Handel fast alles erhältlich, etwa Krokodilhaut und Leder vom Hai. Als besonders teuer gilt

das auch bei Kay Gundlack ethisch umstrittene Elefantenleder. Meistens jedoch verarbeitet er fein schattiertes Rindsleder. Luxus ist etwas anderes. Gesundheit und Zeit mit der Familie, vor allem darauf konzentriert sich der „Paganini der Schuhdesigner“ heute. Er kennt Millionäre, einen Milliardär und hat regelmäßig mit ihnen zu tun. „Ich habe schon vieles gebaut und habe ein total glückliches Leben.“ Seinen Traum weiterleben und weiter kreativ sein, das ist besser als jede neue Rolex. Alles hat seine Berechtigung und seine Zeit. Sturm und Drang ebenso wie Fokussierung, die Neubewertung der Lebensgüter, das Ausloten der Mitte. Die nächsten Pläne? „Gesund bleiben, weil ich elf Jahre nur geackert habe. Außerdem bin ich unsagbar gerne Papa. Das Zeitmanagement bringt mich da leider immer in einen Zwiespalt“, sagt es und lacht. Im Februar gehts zur Berlinale. Vor ein paar Tagen kam eine Einladung für die Verleihung des belgischen Ritterordens. Ein Showroom in Berlin ist schon in Planung, die Location steht. Ständig ist irgendwas los. Die sanfte Stille der Provinz kann also Grundlage und Bedingung für etwas Großes sein. Kay Gundlack und noch ein paar andere Jungs zwischen Elde, Markt und Cleemannstraße, sie wissen das. Und sie daten fleißig weiter. Text: Ricky Laatz Fotos: Tom Richter


037


Moin Zingst - wir sind da! Ein Gefühl zum Mitnehmen

Die Adenauer & Co. ist eine familiäre, feine deutsche Bekleidungsmarke, die Wert auf Europaproduktion, höchste Qualität und echte Lieblingsteile legt. In der Hafenstrasse im Ostseeheilbad Zingst hat das A&Co. Strandhaus Zingst seine Heimat gefunden. Die Marke wurde 2010 von Andreas Adenauer, dem Enkel des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer, gegründet. Sein Herzblut für das Meer und die Passion für Mode vereint Andreas in den Kollektionen. „Wir lieben das Meer, unsere Ostsee, unsere Strände. Deutschland ist unsere Heimat, darum lieben wir unser Europa“, sagt Andreas Adenauer. Lebe in Europa – kaufe von Europa lautet das Firmenbekenntnis. Der größte Teil der gesamten Kollektion wird ausschließlich in Europa gefertigt. Es sind echte Lieblingsstücke in frohen

Farben, die bei jedem Wetter gute Laune verbreiten. Gerade beim Radfahren findet die Kollektion ihren funktionalen Einsatz. Und wer sein Lieblingsstück gefunden hat, bekommt eine Handvoll Muscheln in die Einkaufstüte gelegt. Ein Stückchen Meer – ein Gefühl zum Mitnehmen. „Wichtig für die Pflege unserer A&Co. Bekleidung ist, dass sie ab und zu an den Strand kommt“, sagt Jens Kunze mit verschmitztem Lächeln, der zusammen mit Lutz Johannes den Shop nach Zingst gebracht hat und mit viel Freude betreibt. Jeder Tag am Wasser ist ein guter Tag – das ist ihr Lebensmotto: „Wir sind anders und vor allem fröhlicher als andere!“ Nehmen Sie ein Stück Ostsee und eine Prise Urlaub mit nach Hause! „Wir freuen uns auf Sie“ – die Mannschaft aus dem Adenauer & Co. Strandhaus Zingst.

A&Co Strandhaus Zingst . Hafenstrasse 27 . 18374 Zingst . Tel.: 038 232-16 08 40 14 Öffnungszeiten: Montag-Samstag 10:00-19:00 Uhr . Sonntag 12:00-18:00 Uhr


People & Stories

Geplanter Windpark gefährdet ein Urlaubsparadies

039

Vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst soll ein neuer Windpark mit 103 Windrädern entstehen. Dieser grenzt unmittelbar an die Naturschutzgebiete und die meistbefahrene Wasserstraße der Welt. Die 103 geplanten Windräder, jedes mit 175 Metern Höhe, sollen am Nordstrand nahezu den gesamten Horizont belegen. Einen Sonnenuntergang ohne blinkende Windräder wird es dann nicht mehr geben. Menschen kommen ans Meer, um die Weite und unberührte Natur zu erleben! Echte Erholung am Meer braucht den natürlichen Horizont. Die Kadetrinne, an die der Windpark angrenzt, gilt als der meistbefahrene Seeweg der Welt. 2014 gab es 54.592 Schiffsbewegungen, davon 8719 Öltanker. An der schmalsten Stelle verringert sich der schiffbare Bereich je nach Tiefgang auf 500 bis 1.000 Meter; gleichzeitig wird hier ein Kurswechsel von etwa 90° erforderlich. Glaubt man der „Seeverkehrs-Prognose 2025“, so müssen 2025 durch dieses Nadelöhr rund 95.000 Schiffe. Das sind über 260 Schiffe pro Tag, darunter 42 Öltanker täglich. Die Kadetrinne ist ein unfallträchtiges, enges Fahrwasser. Schon kleinste Navigationsfehler können hier zur Havarie führen. Zudem versuchen immer wieder Schiffsführer aus Zeit- und Kostengründen, den Umweg um das Flachwasser abzukürzen. Dies beweisen die zahlreichen Vorfälle der letzten Jahre. Vorgeschriebene Mindestabstände werden nicht eingehalten, ein Notfallplan für eine Havarie im angrenzenden Windpark existiert nicht. Die Seenotrettung muss im Notfall erst das Windparkgebiet umfahren bzw. als Fahrthindernis bei schwierigen Witterungsverhältnissen berücksichtigen, was zu lebensbedrohlichem Zeitverlust führen kann. Nearshore-Windparks erhöhen die Gefahr von katastrophalen Schiffsunfällen. Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob ein Windrad onshore fern einer Straße oder offshore an einer der meistbefahrenen Schifffahrtsstraßen ohne Leitplanken steht. Was passiert, wenn ein manövrierunfähiger Tanker an einer Anlage zerbricht und eine Ölpest Natur und Strände verschmutzt? Ab ca. 2 m Seegang kann hier eine Ölpest nicht mehr bekämpft werden, mit allen daraus resultierenden Konsequenzen. Ein Naturparadies wäre auf Jahre zerstört. Ein Naturparadies im Nationalpark mit einer einmaligen Vogelwelt und mehr als 70 km teilweise urwüchsigen Stränden wäre ölverseucht. Die Ostsee als Binnenmeer kann sich, im Gegensatz zur Nordsee, nur sehr langsam regenerieren. Sie wäre auf Jahre hinaus nachhaltig geschädigt. Sie können helfen, dies in letzter Sekunde zu verhindern. Unter www.windpark-darss.de können Sie unsere Petition ganz bequem online unterschreiben.

Text: Dietrich Eder


040

„Unsere Gesellschaft spuckt Menschen aus, die alles können, sich aber nicht kennen.“ Im Gespräch mit Bodo Janssen, Geschäftsführer, Gastredner & Autor des Bestsellers „Die stille Revolution“

Bodo Janssen, Jahrgang 1974, heute Geschäftsführer eines großen Tourismusunternehmens, hatte eigentlich ein schönes Leben. Nach seiner Entführung und der damit verbundenen Todesangst war alles anders. Was er daraus gelernt hat, warum glückliche Menschen mit guten Arbeitsbedingungen so enorm wichtig sind und was Azubis auf dem Kilimandscharo tun, darüber sprachen wir im MEERRAUM-Interview.


People & Stories

041

Muss man manchmal seinen Alltag verlassen und einen Berg besteigen, um etwas über sich selbst zu erfahren? Ja, weil ich gelernt habe, dass die Reflexion wesentlich produktiver ist als die Aktion. Wir glauben immer, um voranzukommen, erfolgreich zu sein und Menschen zu führen, müssen gerade wir Männer die Ärmel hochkrempeln, auf alles eine richtige Antwort haben und vorangehen. Das verstehen wir unter Führung. Aber was ich gelernt habe: Es gibt etwas wesentlich Produktiveres, als immer

DEHOGA, bei der mir die Haltung von Hoteliers gegenüber Auszubildenden bewusst geworden ist. Dass sie nämlich nicht wie das jüngste Mitglied in einer Familie gesehen werden, welches die größte Aufmerksamkeit bekommt, um sich gut zu entwickeln, sondern als Alternative für Leiharbeiter oder Aushilfskräfte. Das Interesse an der Ausbildung war nicht mehr groß und im Raum stand: Die junge Generation kann nichts und will nichts. Dann gab es Situationen in unseren Hotels, bei denen mir Auszubildende das Ge-

dass ein junger Mensch bis zu seinem achtzehnten Lebensjahr mehrere zehntausend Mal gesagt bekommt, was er alles nicht kann. Und irgendwann glaubt er das auch. Das fängt an als Kind, wenn die Eltern sagen: Komm, lass mich das machen, du kannst das sowieso nicht. In der Schule geht es weiter: Aus dir wird sowieso nichts, mach doch lieber etwas anderes, meinen Lehrer. Danach heißt es wieder, arbeite lieber etwas Handfestes, studiere nicht auch noch. Wenn ich das glaube, dann ist das für mich auch so. Gerald Hüther

die Ärmel hochzukrempeln und voranzugehen. Nämlich zu reflektieren und die richtigen Fragen zu stellen. Mir selbst und anderen. Ob ich das nun auf dem Berg mache oder zuhause auf der Meditationsbank, spielt zunächst keine Rolle. Es ist wichtig, dass ich es tue.

fühl vermittelt haben, genau dieses Bild stimmt.

sagt, dass es einmal im Leben eines Menschen jemanden braucht, der an ihn glaubt. Und ihn dazu ermutigt, etwas zu tun, um seine Grenzen zu sprengen. Mit diesem Wissen saß ich da und habe gedacht: Das müsste sich doch für junge Auszubildende auch lohnen, die haben das ganze Leben noch vor sich. Wenn sie auf den Kilimandscharo gehen, dann werden sie den Rest ihres Lebens daran partizipieren.

Wie hat der Kilimandscharo Ihre Aufmerksamkeit erregt? Das war ein Zufall. Es gab zwei, drei Schlüsselmomente im vorletzten Jahr. Einmal eine Versammlung des

Welche Rolle spielte der Extremsportler Hubert Schwarz? Er sprach auf einer Veranstaltung darüber, wie er mit älteren Menschen auf den Kilimandscharo gestiegen war und wie dieser Berg eigentlich zu sehen ist: Als eine Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und einmalige Erfahrungen zu machen. Parallel dazu hatte ich mich mit Neurologie beschäftigt und dabei gehört,


042

People & Stories

Was genau ist beim Upstalsboom-Projekt „Ahoi Kilimandscharo“ passiert? Hier in Kühlungsborn haben wir das Projekt vor 70 Auszubildenden vorgestellt. Dabei wurden zunächst die wohl grausamsten Bilder gezeigt, die man sich im Zusammenhang mit dem Kilimandscharo vorstellen kann: ekelhafte Toiletten, die gar keine Toiletten sind, Menschen, die grün und blau sind vor Sauerstoffmangel und spucken. Um zu vermitteln: Das ist eine echte Aufgabe. Viele hatten sich gemeldet und konnten sich vorstellen, mitzumachen. Die Anzahl der Bewerbungen war dann nicht so groß, so dass fast alle in die Vorauswahl kamen. Dabei haben wir uns die Geschichten, Erfahrungen und Belastungen hinter den Auszubildenden angeguckt. Darauf folgten ein Fitness- und Gesundheitscheck, wobei man mit einem regelmäßig aktualisierten, individuellen Trainings- sowie Ernährungsplan für seine Fitness noch ein Jahr lang etwas tun konnte. Und irgendwann war es dann soweit.

Welche Ergebnisse hat die Generalprobe auf der Zugspitze gebracht? In Garmisch-Partenkirchen wurde es sehr spannend. Dort war glaube ich den Azubis zum ersten Mal bewusst, dass das kein Spiel ist. Der Berg war in Afrika und noch ganz weit weg. Als wir an der Zugspitze das Equipment zusammenstellten, wurde es ganz real. Da hat sich in den Augen ganz viel getan. Alle sind dann nach oben und haben erfahren, wie es sich anfühlt, in 3.000 Metern Höhe zu laufen. Dabei sind sie das erste Mal über sich hinausgewachsen. Es kam auch die Frage: Was machen wir hier eigentlich? Denn bis kurz unterm Gipfel ging es durch Nebelwände. Trotzdem sind alle bei der Stange geblieben, Tränen flossen und es gab eine wahnsinnige Erleichterung. Eine Teilnehmerin hat erkannt, dass das nichts für sie ist.

Glauben Sie an die Eigendynamik vom Alltag und von Gesellschaften, oder können wir jederzeit eingreifen? Es liegt an uns. Unsere Gesellschaft spuckt Menschen aus, die alles können, sich aber nicht kennen. Dabei ist das Know-why viel wichtiger als das Know-how. Wir werden gehandelt wie Zitronen, möchten aber vielleicht auch selbst ins Handeln kommen. Alles ist nur halb so viel wert, wenn ich nicht weiß, warum ich etwas mache. Beim Upstalsboom-Weg geht es gerade darum, dass Menschen sich selbst erkennen. Warum stehe ich morgens auf und was ist mein Talent? Wenn das erkannt ist, dann kommen wir wieder vom Sollen zum Wollen. Wir werden als Unikat geboren, aber viele von uns sterben als Kopie. Diese Kopie entsteht im Unterricht, wo ich runtergemacht und dann der gesellschaftlichen Norm entsprechend wieder aufgerichtet werde. Wir werden schon von Kindesbeinen an konditioniert und normiert. Das Individuum bleibt dabei vollkommen auf der Strecke.


People & Stories

Gibt es in vielen Unternehmen Möglichkeiten, wenn man es nur geschickt anstellt, unterschiedliche Menschen an die richtigen Plätze zu setzen, so dass sich ein gut funktionierendes Ganzes ergibt, in dem sich viele wohlfühlen? Können wir das besser? Ja, ich glaube, dass wir das auf jeden Fall besser können. Im Moment versuchen wir ja, irgendwelche Menschen in irgendwelche Stellen hineinzustopfen. Dabei kommen aber nur Organigramme heraus. Wenn man Menschen die Aufgaben gibt, die sie gut können, mag das auf Außenstehende manchmal auch etwas chaotisch wirken. Aber es funktioniert, weil niemand in eine Schablone hineingepresst wird.

Das sind ganz grundsätzliche Dinge in der Neubewertung von Arbeit. Brauchen wir dafür eine stille oder eher noch eine laute Revolution? Stille Revolution deshalb, weil sie in mir beginnt. Wenn eine Krise auftritt, dann scheitern manche Menschen, und manche wachsen daran. Wo liegt der Unterschied? Diejenigen, die daran zerbrechen, die rennen gleich wieder los, geben Gas und verlieren sich in Aktionismus. Der nächste Crash ist meistens noch ein bisschen doller. Wenn man aber ruhig bleibt und reflektiert, aufräumt und freilegt, dann funktioniert das Wachsen an der Veränderung auch. Sind Sie selbst heute ein anderer Chef als früher? Was mir ganz wichtig ist: Ich sehe mich weniger als Manager. Ein Manager steuert Prozesse, Kennzahlen und koordiniert Checklisten, er hat also mit den Dingen zu tun. Eine Führungskraft kümmert sich um

043

Menschen. Ich führe Menschen und manage Prozesse. Das ist ein großer Unterschied. Ich glaube schon, dass ich mich entwickelt habe, weil ich Erfolg neu definiert habe. Der alte Bodo Janssen war komplett dem Paradigma Gewinnmaximierung unterworfen und hat alles für ein starkes Unternehmen, Anerkennung und materielle Dinge getan. Das hat mich gehalten und mir Gefühlssicherheit gegeben. Heute ist das Unternehmen Mittel zum Zweck, damit Menschen erfolgreich sind. Dass ich mich wohlfühle, ausgeglichener bin und nach der Arbeit vielleicht aufrechter nach Hause gehen kann, als ich gekommen bin. Das wäre ein Erfolg: Wenn unsere Mitarbeiter nicht nur differenzieren zwischen Arbeit und Freizeit, sondern sagen, es ist alles Lebenszeit. Die neue Generation lebt das auch schon. Meine Generation hat das noch nicht verstanden. Dort spielen Status und Außenwirkung noch eine große Rolle, deshalb wer-


044

People & Stories

den wir auch von außen geführt. Und von innen durch das eigene Ego. Haben diese Vorstellungen von Unternehmensführung anfangs viel Unverständnis ausgelöst? Es gab in den ersten zwei Jahren noch etwas viel Schlimmeres: Gleichgültigkeit. Ich habe so viel Gas gegeben, weil ich von der Idee

beseelt war, und hatte das Gefühl, dass nichts zurückkommt. Manche Mitarbeiter haben das auch als Anweisung empfunden, sie sollten das so machen. Erst, als ich darüber gesprochen habe, dass ich diesen Weg gehe, weil es mir Freude bereitet und ich von keinem Veränderung erwarte, erst da kam Bewegung in die Sache. Der Druck musste weg,

dass sich etwas verändern muss. Zehn Prozent der Kollegen im Curriculum haben gekündigt, weil sie für sich erkannt haben, das ist nicht meine Branche. Ein Reinigungsprozess. Aus der Hotelbranche heraus wurden wir anfangs bestimmt auch belächelt. Was machen die denn da, Hokuspokus?

mein großes Haus. Die anderen haben das doch auch. Die Angst, etwas zu verlieren, von dem ich glaube, dass es mich glücklich macht. Da fängt die Versklavung an. Auch ich glaubte, Dinge zu haben, die mich glücklich machen: Sexy Ladies, die mich während meiner Modelkarriere umgeben haben, mein tolles BMW Cabrio und eine riesige Wohnung. Im

Was ist der Grund dafür, warum wir immer wieder falsch verstandenen Göttern zu viel Macht verleihen? Das ist das Ego. Wenn ich selbst nicht weiß, was für mich wichtig ist, dann werden andere mir das sagen. Und das liegt ganz häufig im materiellen Bereich. Wenn mir das dann genommen wird, bin ich unglücklich: Meine tolle Uhr, mein schönes Auto,

Angesicht des Todes, wenn du mit deiner Scheinhinrichtung konfrontiert bist und eine Pistole am Kopf hast, verliert das plötzlich vollkommen an Bedeutung. Du machst hinter diese Dinge einen Haken: Okay, brauchst du alles nicht mehr. Alles Materielle konnte man mir entziehen, aber nicht die Gedanken. Das war das Spannende für mich. Was gibt


Anzeige People && Stories living I hotels

es, was dich glücklich macht, das man dir aber nicht nehmen kann? Das ist für mich der Anblick eines glücklichen Menschen. So wie auf dem Kilimandscharo, als Menschen vor Freude geweint haben. Diesen Anblick kann mir niemand mehr wegnehmen.

ganz gerne sehen und ihm sagen: Hör zu, es ist für mich alles in Ordnung. Dadurch, dass mir Menschen das Leben nehmen wollten, haben sie mir mein Leben und eine Erkenntnis geschenkt. Ich habe denen total vergeben. Dieses Gefühl, zu vergeben, jemandem zu verzeihen, das ist enorm befreiend und entlastend. Ich glaube auch, dass das nicht

045

ist, dann ist alles gut und nichts kann mich mehr einholen. Glauben Sie, es geht im nächsten Leben weiter? Ich glaube an so etwas wie Seele. Und ich glaube, dass das, was meine Seele ausmacht, sich irgendwann in jemand anderem wiederfinden wird. Das ist aber nicht wirklich wichtig für mich. Darin liegt sehr viel Übel, in dem Glauben, was nach dem Tod geschieht. Da geht es ja auch um Rechthaberei. Wird die Arbeitswelt der Zukunft sich noch weiter wandeln, individueller und flexibler werden? Ganz sicher. Ich bin überzeugt, dass die Menschen sich immer stärker als geistiges Wesen begreifen und nicht als Instrument. Und dies für sich auch immer mehr leben wollen. Das führt zu einer ganz starken Veränderung. Vieles von dem, was nicht mehr sinnvoll ist, und wo die Werbung auch nicht mehr dazu in der Lage ist, den Sinn vorzugaukeln, diese Bereiche werden sterben. Interview: Ricky Laatz Fotos: Tom Richter, Upstalsboom (Kilimandscharo)

Gibt es Dinge, die man anderen Menschen nicht verzeihen kann? Das weiß ich nicht. Ich hatte diese Diskussion gerade in einer Talkshow. Dort war eine Teilnehmerin, die von ihrem Vater missbraucht wurde. Aber auch sie hat ihm vergeben. Im Mai hatte einer der Entführer versucht, Kontakt aufzunehmen, um sich bei mir zu entschuldigen. Ich möchte ihn

im Kopf entstehen kann. Das ergibt sich nur aus einer Erfahrung heraus, wenn ich, ohne groß darüber nachzudenken, es einfach tue. Das war auch bei der Mitarbeiterbefragung so. Wie gehe ich mit diesen schlechten Ergebnissen um? Verheimliche ich sie, rede ich sie schön? Der Schritt zur Offenbarung ist der schwierigste. Wenn der getan


Sie genießen die Ruhe...

Wir drucken!

...Broschüren, Plakate, Flyer, Bücher...

Koppelweg 2 · 18107 Rostock Tel. 0381 776570 info@odr-rostock.de

www.odr-rostock.de


Travel & Lifestyle

LOSLASSEN! Puderzuckersand, Sonne & blaugrünes Meer Es gibt ein Meer an Inselparadiesen auf der Welt. Mit ihrer zehn Quadratkilometer kleinen Fläche und ihren traumhaften, weißen Stränden gehört Boracay dazu, womöglich die beliebteste der über 7.000 philippinischen Inseln. Das Team des MEERRAUM Magazins hat sich deshalb auf den weiten Weg gemacht, dieses paradiesische Fleckchen Erde und damit den Spirit von Boracay zu erkunden und vor allem zu spüren.

047


048

Travel Lifestyle Anzeige&Fashion und Kunst


Travel & Lifestyle

SCHON ALLEIN DIE ANREISE IST ABENTEUERLICH.

Der Flug aus Deutschland auf die Philippinen, nach Manila, beträgt rund 17 Stunden. Anschließend geht es von Manila aus mit einem kleinen Propellerflugzeug auf die Insel Panay nach Caticlan. Nach der Landung wurden wir mit einem Tricycle, einem Fahrrad auf drei Rädern, zum Caticlaner Hafen „Jetty Port“ gebracht. Dort stiegen wir auf die typischen philippinischen Boote, die „Bangka“, die uns dann auf die Insel Boracay über den Seeweg bringen sollten. Der Weg auf der Gangway hin zu den Booten gestaltete sich ein wenig schwierig, denn es war etwas eng und wackelig. Wir hatten Angst, dass unser Gepäck ins Wasser fallen könnte. Glücklicherweise halfen die Filipinos, das Gepäck zu tragen und auf den Dächern der Bangkas zu verstauen. Dann ging es endlich los: Das Ziel kam immer näher. Innerhalb 15 Minuten waren wir schließlich da.

Angekommen auf Boracay begaben wir uns auf die Suche nach unserem Hotel. Es befand sich direkt am White Beach, dem Touristenmagneten der Insel, zwanzig Meter entfernt vom Meer. Als wir aus dem Hotel heraustraten, die schmale versandete Strandpromenade begingen, wurde unsere gefühlt endlose Reisezeit schließlich belohnt: Ein Traum von Puderzuckersandstrand, funkelndem und türkisblauem Wasser und wahrer Lebensfreude präsentiert sich unseren Augen.

049


050

Travel & Lifestyle

DORT PULSIERT DAS LEBEN:

unzählige Restaurants, Hotels, Geschäfte und auch Stände von freien Händlern befinden sich dort – den kleinen und großen Shoppingtouren sind demnach keine Grenzen gesetzt. Es gibt noch mehr zu erleben: Vormittags liegen die Ausflugsboote direkt am Strand im Wasser, man kann Rundreisen buchen, zwischen Fischen und Korallenriffs tauchen

oder schnorcheln. Denn das Unterwasserparadies von Boracay gehört zu den schönsten der Welt. Die Philippinen werden nicht umsonst die „Perle des Pazifiks“ genannt. Auch Segeltrips zwischen den Nachbarinseln empfehlen wir. Weitere Wasser-Fun-Sportarten wie Banana-Boat-Fahren, Jet Ski und Wakeboarden sind hier möglich. Sie können auch das heitere Strandleben auf der wunderschönen Insel beobachten, während Sie sich an


Travel & Lifestyle

Ihrer Lieblingsbar einen köstlichen Cocktail gönnen. Andernfalls lassen Sie Ihre Seele baumeln, vergessen Sorgen und Nöte, zumindest für die Zeit auf Boracay, und genießen die heißen Sonnenstrahlen. Bestenfalls im Schatten der vielen sattgrünen Kokospalmen, die en mase dort wachsen und für ein paradiesisches Wohlbefinden sorgen. Viele der Einheimischen bauen am Strand mächtige Sandburgen, auf den groß „Boracay“ miteingearbeitet

ist. Dieses Motiv bietet sich als ein tolles Urlaubsfoto an. Lassen Sie sich mit den Sandburgen fotografieren und schenken den Filipinos lediglich einen kleinen Obolus. So tun Sie darüber hinaus etwas Gutes, indem Sie den Lebensunterhalt der Menschen dort unterstützen.

051


052

Travel Lifestyle Anzeige&Fashion und Kunst


Anzeige Fashion Travel & und Lifestyle Kunst

DEN ABEND SOLLTE MAN AM BESTEN AM WHITE BEACH GENIESSEN.

Die langen Ausflugsboote sind wieder heimgekehrt. Ihre schwarzen Segel wirken vor der am Horizont untergehenden Sonne, die in gelben und roten Brauntönen funkelt, wie kleine glitzernde Sterne. Das alles gleicht einem Postkartenmotiv, wobei man dieses Bild sofort seinen Liebsten, die zuhause geblieben sind, schicken möchte. Schließlich beginnt das abendliche Leben am pulsierenden White Beach: Es wird lauter, unterhaltsamer und turbulenter. Die Musik dröhnt aus den Kneipen. Live-Musik strahlt die Unbeschwertheit dieser Insel aus. Boracay versprüht Lebendigkeit und gute Laune. Männer und Frauen

tanzen ausgelassen am Strand und feiern das Leben. Natürlich darf dazu ein leckeres Abendessen nicht fehlen. Viele Openair-Lokale bieten ein reichhaltiges Buffet an: Von Fleisch, Seafood, Salaten bis hin zu Cheeseburgern - die Auswahl ist groß. Dazu Shisha rauchen mit einem Cocktail in der Hand. Nicht zu vergessen, die vielen Bierbars und Feuershows, die am Strand aufgeführt werden. Nach 23 Uhr geht es in einen der vielen coolen Clubs. Einige liegen direkt am Strand. Getanzt wird bis in die frühen Morgenstunden. Neben dem White Beach gibt es viele andere schöne Strände, die es wert sind, erkundet zu werden. Dazu zählen der Diniwid Beach, Puka Shell, Bulabog Beach, Balinghai Beach, Punta Bunga & Banyugan Beach, Tulubhan & Tambisaan Beach und Ilig Iligan Beach.

053


054

Travel & Lifestyle

Je weiter man sich vom White Beach entfernt, desto einsamer wird es an den Stränden. Sie unterscheiden sich auch von ihrer Art her: Es gibt wilde Strände. Strände mit zerklüfteten Felswänden, von denen man ins Wasser springen oder welche, wo man in kleinen Bars direkt am Meer einen Cocktail trinken kann oder solche, die über Luxusresorts verfügen. Von dort hat man einen traumhaften Blick auf das kristallklare Wasser. Besonders hervorzuheben ist der Bulabog Beach, der an der Ostseite von Boracay und damit genau gegenüber des White Beach liegt. Er ist das Mekka für die Kite- und Windsurfer. Der Strand hat eine weit ausgedehnte Flachwasserzone, die bis weit draußen zum Riff reicht und ist, nicht zuletzt wegen der zahlreichen Kitesurfer, nur bedingt zum Schwimmen geeignet.

Einer der schönsten Strände auf Boracay ist allerdings der Puka Shell Beach, findet das MEERRAUM-Team. An dem von Muscheln bedeckten Strand befinden sich nur wenige Bars. Da dieser Platz noch sehr unberührt ist, könnte er ein romantisches Fleckchen für Verliebte sein. Doch vor allem fühlt man sich dort ein wenig wie Robinson Crusoe: Einsam gestrandet unter Palmen. Die meisten Strände sind leicht zu entdecken, entweder mit dem Fahrrad, dem Motorroller, dem Tricycle oder gar zu Fuß. Interessant ist es, auch mal dorthin zu fahren, wo die Locals, die Einheimischen leben. Durch ihre freundliche Art fühlt man sich sofort willkommen.


Travel & Lifestyle

FAZIT DIESES WUNDERBAREN TRIPS IST:

Boracay ist ein himmlischer Ort, der Magie ausstrahlt. Lassen Sie sich von seiner Unbeschwertheit und Lebendigkeit inspirieren und tanken neue Kraft. Das MEERRAUM-Team hat es auf jeden Fall gemacht und ist noch immer wie beflügelt von den wunderbaren Eindrücken. Text: Luisa Schröder Fotos: Tom Richter

055


056

Lifestyle MEERRaum&&Fashion co.

TIME FOR YOUR ADVENTURE made by HARLEY-DAVIDSON®


Anzeige i Travel & Lifestyle

Das neue TOURBOOK steht in den Startlöchern! Mecklenburg-Vorpommern, Land der tausend Seen und schönsten Motorradreisen Deutschlands! In dem neuen Tourbook stellen wir euch wieder die schönsten Flecken von M-V vor und informieren euch über unsere Touren, um mit euch gemeinsam, dieses wunderschöne Bundesland zu erkunden! Ab April 2017 wieder kostenfrei für euch erhältlich!

Lifestyle & Fun

made by KÜSTENCRUISER Du möchtest unbedingt eine Harley-Davidson fahren? Du liebst es mit anderen Motorradfreunden eine tolle Zeit zu haben? Du möchtest mehr von Mecklenburg-Vorpommern sehen und erleben?

Wir haben das passende Abenteuer für dich! Gemeinsam mit uns oder auf eigene Faust, kannst du deine Freizeit mit sattem Auspuffsound und dem Duft von heißem Asphalt erleben. Mit Küstencruiser kannst du dir deine WunschHarley mieten und deine individuelle Tour planen, sowie an geführten Touren mit weiteren Motorradbegeisterten teilnehmen. Neben der passenden Bekleidung und ein heißes Bike bekommst du von uns das Know How, welches deinen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Jetzt direkt buchen oder als Gutschein verschenken!

Küstencruiser

eine Unternehmung von Harley-Davidson Rostock GmbH

Molkenstraße 5 18055 Rostock Telefon: 0381 - 375 664 12 www.küstencruiser.de

Öffnungszeiten: Mo. 13-18 Uhr Di.-Fr. 10-18 Uhr Sa. 10-14 Uhr

Sa. 01.04.2017, ab 10 Uhr, OPEN HOUSE

057


tRAVEL & Art

Sch...wetter? Harley fahren geht immer!

Werde selbst zum Küstencruiser!

Tagesmiete ab

99 €

Direkt buchen oder als Gutschein!

ein Unternehmen der Harley-Davidson Rostock GmbH Molkenstr. 5, 18055 Rostock, Telefon: 0381 - 375 664 12 hello@kuestencruiser.de, www.küstencruiser.de


Travel & Lifestyle MEERRaum & co.

059


060

Travel & Lifestyle

Moved by Legends.


Travel & Lifestyle

061

Fotos: Ferrari GTC4Lusso

Der neue Ferrari GTC4Lusso und GTC4Lusso T Weltpremiere bei Ferrari: Mit dem Pariser Autosalon im Oktober 2016 erweitert die legend채re Rennsportmarke aus Maranello ihr Portfolio und pr채sentiert den neuen GTC4Lusso T. Der erste viersitzige V8 des Unternehmens kombiniert Sportlichkeit und Vielseitigkeit mit einer h채ufigen Nutzung. Ebenfalls verf체gbar: der neue GTC4Lusso mit V12-Motor, kombiniertem Allradantrieb und Hinterradlenkung.


© Stefan Weidner

Ferrari Berlin Beach Polo World Masters Warnemünde 23.06.2017 bis 25.06.2017 © succomedia


Kompaktheit und Effizienz zeichnen den V8 mit 3,9 Litern aus, der eine maximale Leistung von 610 PS bei 7.500 U/min (spezifische Leistung von 158 PS/l) entwickelt, mit einem sofortigen Gasansprechverhalten und immer noch mehr Schub - 760 Nm Drehmoment zwischen 3.000 und 5.250 U/min. Eine beachtliche Power bei Verbrauchswerten, die eine größere Reichweite gestatten und damit ein Automobil liefern, das sich ideal für den Stadtverkehr als auch längere Fahrten eignet. Ergebnis dieser Leistung: Die Auszeichnung mit dem Titel „International Engine of the Year 2016“. Zusammen mit dem alleinigen Heckantrieb garantiert der Einbau des Motors ein geringeres Gesamtgewicht und eine bessere Verteilung auf der Hinterachse. Das ergibt einen Wagen mit extremer Wendigkeit und Reaktionsfähigkeit. Hinterradlenkung und eine spezifische Kalibrierung der dynamischen Steuerungssysteme unterstützen diese agile Performance. Schon im März 2016 erblickte sein größerer Bruder beim Genfer Autosalon das Licht der Öffentlichkeit: der GTC4Lusso mit dem V12-Motor. Der 690 PS starke Sportler kombiniert zum ersten Mal Allradantrieb und Hinterradlenkung. Ferrari erinnert mit seinem GTC4Lusso an so legendäre Sportwagen wie 330 GTC und 330 GT, das 2+2 Schwestermodell und einer von Enzos Lieblingen.

GTC4Lusso: V12 mit 690 PS Die Zahl 4 ist eine Anspielung auf die vier komfortablen Sitze des Fahrzeugs. Klassenführende Leistung, Vielseitigkeit unter allen Fahrbedingungen, außergewöhnliche Eleganz – ein einzigartiges Auto und eine völlig neue Welt. Die meisten anderen Hersteller von Sportwagen setzen auf SUV und Crossover, während Ferrari andere Wege geht. Die Weiterentwicklung des Ferrari FF bietet Fahrspaß für vier Personen. Optisch präsentiert sich besonders das Heck mit den vier Rundleuchten eigenständig und moderner. Eine bedeutende Entwicklung stellt das sportliche

Grand Tourer-Konzept dar, bei dem die Hinterradlenkung mit Allradantrieb integriert ist. Ob auf kurzen Ausflügen oder langen Reisen, auf verschneiten Bergstraßen oder in Städten, allein oder in Begleitung: Dieses Auto wurde für Fahrer entworfen, die jederzeit das Gefühl genießen wollen, einen Ferrari zu steuern. Mit bahnbrechender Leistung. Mit Komfort, Eleganz und makellosen Details. Der GTC4Lusso bringt eine außergewöhnliche Vielseitigkeit in das Ferrari-Fahrerlebnis. Wie zuvor schon der FF, der dem springenden Pferd eine neue, jüngere Kundenbasis garantierte, die den Wagen deutlich öfter nutzt und bis zu 30 Prozent längere Strecken zurücklegt. Die Schlüsselreize:

12 Zylinder mit 690 PS bei 8.000 U/min. Verdichtungsverhältnis von 13,5:1 und Leistungsgewicht von 2,6 kg/PS - neue Rekorde in dieser Kategorie. Der Sound: reichhaltig & kraftvoll bei sportlichen Fahrten, diskret und harmonisch im Stadtverkehr. Patentierter 4RM Evo Allradantrieb, erstmalig mit Hinterradlenkung. Neu patentiertes 4RM-S System (Allrad & Lenkung). Elektronisches Differenzial & SCME-Stoßdämpfer. Aerodynamische Lösungen mit neuem Kühlergrill und integrierten Lufteinlässen.


064

Travel & Lifestyle

Der GTC4Lusso positioniert sich als Weiterentwicklung des Shooting Brake Coupé, wobei das Konzept durch eine extrem stromlinienförmige, taillierte Form neu interpretiert wird. Dieses Design verleiht dem Auto eine fließheckartige Silhouette. Seine sportliche Seele wird durch die Formensprache und Gestaltung des Hecks betont: Das geschwungene Dach ist ab-

gesenkt, während immer noch genug Volumen vorhanden ist, um allen vier Passagieren viel Komfort sowie genügend Kofferraum zu bieten. Die Bauweise seines Doppel-Cockpits ist eine Neuerung – designt, um das gemeinsame Fahrvergnügen sowohl des Fahrers als auch der Passagiere zu verbessern. Beifahrer können auf ein eigenes, optionales Display mit einer Fülle von Funktionen zurückgreifen.


Travel & Lifestyle

065

Fotos: Ferrari GTC4Lusso T

Ferrari GTC4Lusso T Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 11,6; innerorts: 16,9; außerorts: 8,6; CO2-Emission in g/km kombiniert: 265; Effizienzklasse: G Ferrari GTC4Lusso Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 15,3; innerorts: 23,3; außerorts: 10,8; CO2-Emission in g/km kombiniert: 350; Effizienzklasse: G

70 Jahre Ferrari Celebrating History: Im Jubiläumsjahr 2017 präsentiert das Unternehmen seinen Ferraristi 70 Livreen, entwickelt vom Tailor Made-Team, inspiriert von einigen ikonischen Modellen. Mit den 70 verschiedenen Konfigurationen werden zum Beispiel der F12 Berlinetta „The Stirling“, der 488 GTB „The Schumacher“ und der California T „The Steve McQueen“, der 488 Spider „The Green Jewel“ und „The Spider“ zu einzigartig individuellen Automobilen.

Zusätzlich zur Ankündigung einer Welttournee präsentiert Ferrari zum 70. Jubiläum ein besonderes Gedenklogo mit den unverwechselbaren Stilelementen des Cavallino Rampante. Das Logo erscheint zum ersten Mal auf dem LaFerrari Aperta, der neuesten limitierten Sonderserie. GTC4Lusso und GTC4Lusso T – ab sofort bei Riller & Schnauck, Ihrem Ferrari-Partner in Berlin. www.ferrari-berlin.com


066

Travel I Anzeige Hotels&&Lifestyle Living

Irisch, mecklenburgisch, vortrefflich. Das Hotel Aquamarin in KĂźhlungsborn erleben


Travel & Lifestyle

A

lltag? Bitte nicht jetzt und schon gar nicht am Meer. Morgens erwachen in einem Hotelzimmer zum Wohlfühlen. In der Ostsee oder im Swimmingpool treiben lassen und in beste Urlaubslaune übergehen. Die schönsten Seiten des Bäderlebens in historischer Architektur entdecken: mit Seebrückenspaziergängen, Promenieren am Bootshafen und Ausflügen in die weite Landschaft. Wieder zurück im Lieblingshotel wird der Gaumen im Restaurant vortrefflich verwöhnt. Willkommen im Ostseebad mit Aquamarin-Feeling!

Wellnesstipp Das Arrangement „Winter Diamond“ Für 2 Personen: Ideal nicht nur für Paare, sondern auch für Freunde sowie Mutter & Tochter. Rückenmassagen inklusive Bademantel & Slipper, Eintritt in den Blue Diamond SPA mit Sauna & Pool, Wellnesscocktails insgesamt 90 €

gerade in diesen Wochen den perfekten Kontrast zum leicht unterkühlten, stürmischen und temperamentvollen Wetter. Vielleicht vor oder nach der Wellnessauszeit einen kleinen Strandspaziergang absolviert - und schon nutzen Sie elegant alle Vorteile der Jahreszeit für Wohlbefinden, Fitness und Gesundheit. Der Wellnessbereich ist mit dem Innenpool, einer Saunalandschaft, Fitnessgeräten, Massagen sowie Kosmetik von Dr. Spiller-BioCosmetic auf Hotel- und externe Gäste (Voranmeldung erbeten) bestens vorbereitet. So genießt man seine Zeit zwischen Biosauna, Trocken- und Dampfsauna, lässt sich im auf 28 Grad geheizten Swimmingpool treiben, wird mit Beautyanwendungen verwöhnt (für Damen & Herren) und dank Gesichts- oder Körpermassagen (u.a. Fuß-Reflexzonen, Schröpfmassage, Lymphdrainage) wieder fit für die nächsten Urlaubserlebnisse.

Feines & Schmackhaftes aus Mecklenburg: Das Bernstein Restaurant

(Voranmeldung erbeten)

restauranttipp Candlelight Dinner Überraschen Sie Ihre/n Liebste/n mit einem romantischen Abend! Sie stellen Ihr individuelles Menü aus der aktuellen Speisekarte zusammen, wir arrangieren das „Drumherum“. Das jüngst renovierte sowie umgebaute Hotel liegt nicht nur einen halben Steinwurf vom Meer entfernt, sondern bietet auch eine ganz besondere FirstClass-Urlaubsvielfalt in ruhiger Lage. Dazu gehören 99 Zimmer, die teilweise über Balkon und Ostseeblick verfügen. Ein unverwechselbares Highlight: Unser Irish Pub No. One mit Terrasse, Panoramafenster, immer Samstag Livemusik, Sky-Sportsbar und natürlich echten irischen Spezialitäten. Im Blue Diamond SPA findet man

Hier wird vor allem regional und frisch mit diversen einheimischen Rezepten gearbeitet. Dazu gehört zum Beispiel die Mecklenburger Götterspeise: ein bisschen verändert, geflammt nämlich wie eine Crème brûlée. Auf der alle drei Monate wechselnden Karte finden sich viele Wildrezepte und natürlich Fischgerichte. Dazu zählen im Laufe des Jahres Forelle, Zander, Skrei, Scholle, Steinbutt, Hering, Dorsch und Kabeljau. Auch Weiße Schaumsuppe von der Barther Tomate, Filet von der Schaalsee-Maräne, Hirschkalbrücken oder Lammhüfte vom Müritzhof dürften zu einem kleinen kulinarischen Fest werden.

Aquamarin Hotel GmbH Hermannstraße 33 . 18225 Kühlungsborn Telefon: 038 293-4020 rezeption@hotel-aquamarin.de www.hotel-aquamarin.de

067


068

Travel Lifestyle I Anzeige Anzeige&Fashion und Kunst

Zarte teile.

Auf der Suche nach dem besten Geschmack MEERRAUM auf dem Bio-Gut DarĂ&#x;


Travel & Lifestyle

Die Spanier würden vielleicht Iberico wählen, die Schweizer im Val-de-Travers den AsphaltSchinken. In New York ist man ganz heiß auf Dry Aged Beef vom Angusrind aus Kansas. Manche Stücke in den besten Steakhouses lagern bis zu einem Monat in der Kühlkammer, setzen Schimmel und dabei raffinierte Aromen an. Auch die Ostseeküste hat ein Geheimnis, das Feinschmecker zu schätzen wissen: Salzgraswiesen. Zu finden auf dem Gut Darß bei Born, flankiert vom Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Was ist eigentlich gutes Fleisch? Neben seiner dunkelroten Farbe und einer trockenen Oberfläche, die generell für Frische steht, kommt es beim Rindfleisch ganz besonders auf die Marmorierung an. Je feiner die Fetteinlagerungen im Steak verteilt sind, umso besser ist auch die Qualität. Gleiches gilt für die Faserung: Je feiner sie gewachsen ist, umso zarter gelingt das Fleisch in der Zubereitung. Es gibt einen engen Zusammenhang zwischen der Faserung, die sich mit dem bloßen Auge begutachten lässt, und Alter sowie Aufzucht des Rindes.

Und hier haben wir Verbraucher vor ein paar Jahren wiederentdeckt, was wir schon einmal wussten: Eine natürliche Tierhaltung mit guten, artgerechten Bedingungen wird auch gesunde Lebensmittel von hoher Qualität zur Folge haben. Und umgekehrt. Diese neue Natürlichkeit bzw. ökologisch ausgerichtete Landwirtschaft verbindet sich dann auf dem Teller mit einer angesagten Einfachheit in der Zubereitung: Lass die Grundzutat zur Geltung kommen, verzichte auf Überflüssiges und genieße den guten Geschmack. Punktlandung auf dem Gut Darß. Hier dürften nur glückliche Kühe leben, Gegenteiliges

konnten wir während unserer Recherche nicht feststellen. Der Grund ist simpel: natürliche, extensive Freilandhaltung, wenig Stress, möglichst artgerechte Bedingungen. Seit 1992 ist das Gut bei Born auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ein Ökobetrieb. „Alle Tiere sind Bio-Tiere und haben den Auslauf auf der Weide, den sie brauchen. Rund ein Hektar Darßboden steht jedem einzelnen Rind zur Verfügung. Sie bewegen sich mehr, wachsen deshalb langsamer, setzen langsamer Gewicht an und erreichen ihr Schlachtgewicht später“, weiß Marc Fiege, der Geschäftsführer des Gutsbetriebes. Den größten Teil des Bestandes stellen die braun-weiß Gefleckten. Diese klimatisch genügsamen Tiere mit sehr guten Muttereigenschaften in der Aufzucht werden mit dem Angusrind und dem französischen Charleroi gekreuzt. Die Rasse Charleroi zeichnet sich im Ergebnis durch ein gutes Fleischvolumen aus. Kalbungen finden draußen auf der Weide statt. Zufütterung gibt es nur im Winter, mit

der geernteten Grassilage und teilweise Öko-Kraftfutter. Momentan auf allen Flächen unterwegs: Etwa 3.500 bis 4.500 Rinder je nach Kälberanzahl, circa 200 Wasserbüffel, dazu noch Schafe, Ziegen und eine Sportpferdezucht. Der Ökobetrieb ist übrigens auch ein Landschaftspflegebetrieb. Etwa die Hälfte der bewirtschafteten Fläche liegt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft mit geschützter, zum Teil bedrohter Fauna, Flora und insbesondere Vogelbrutgebieten. Dass man hier nicht mit schweren und lauten Maschinen anrückt, versteht sich von selbst.

069


070

Travel Lifestyle I Anzeige Anzeige&Fashion und Kunst


Travel &und Lifestyle Anzeige Fashion Kunst

Aber Rinder und Wasserbüffel können das: grasen, die üppig vorhandene Biomasse nutzen, die Wiesen kurz halten mit einem ökologisch sinnvollen Weidedruck auf der Grasnarbe. So gut wie geräuschlos. Seit 1964 ist der Darß ein Naturschutzgebiet. Die Weideflächen werden nicht chemisch behandelt, und in der Tierhaltung kommen weder Antibiotika noch Wachstumsförderer zum Einsatz. Büffel genießen den Ruf, ausgezeichnete Landschaftspfleger zu sein. Seit sechs Jahren gehören die Tiere auch zum Gut Darß und sind, da ausgesprochen wasserfreudig, vor allem auf den nassen Flächen zu finden, wo sie nebenbei auch noch das Schilf kurz halten und ansonsten sehr friedlich und genügsam auftreten. Seit etwa 5.000 Jahren hat der Mensch mit dieser uralten Tierart zu tun und domestizierte bis heute an die 50 Rassen, darunter Fluss- und Sumpfbüffel. Der Nationalpark ist ein geschützter Raum und damit in der Konsequenz auch eine touristisch relevante Attraktion. Zwischen urwüchsigen Wäldern und der Natur überlassenen Küstenformen siedeln auf kleinstem Raum unterschiedliche Ökosysteme. Salzgraswiesen sind eine Spezialität dieses Landstrichs und machen zugleich einen Großteil der Flächen des Gut Darß aus. Hier wachsen Graspflanzen, die mit der spezifischen Nährstoffzusammensetzung der regelmäßig vom Salzwasser überfluteten Flächen sehr gut zurechtkommen. Aus diesem kleinen Extra speist sich, neben der Bio-Freilandhaltung, auch die besondere Qualität des Rindfleischs: Das salzige Futtergras sorgt auch im Fleisch für mehr Mineralstoffe, andere Geschmacksnuancen und eine vollere Würze. Die Insel Kirr, 300 Hektar groß, eines der hochwertigsten Vogelbrutgebiete in ganz Deutschland, beherbergt die größte zusammenhängende Salzgrasfläche des Betriebs. Von Juni bis September sind circa 300 Färsen für das Abgrasen zuständig. Transportiert werden sie aufgrund der Insellage mit dem Schiff. Einer eigenen Fähre, die außer Marc Fiege wohl sonst nur noch wenige Landwirte in M-V brauchen. Und mehr bekommen auch die braun-weiß Gefleckten wahrscheinlich nirgendwo sonst geboten.

071

Natürlichkeit, Einfachheit, das Weglassen alles Künstlichen und Überflüssigen. Das merkt auch der Gaumen, das kann man schmecken. Den Großteil seines Ertrages vermarktet das Gut Darß innerhalb der Erzeugergemeinschaft Weidehof, außerdem auf dem Rostocker Wochenmarkt und über den eigenen Online-Shop. Der entsprechend gekühlte Versand erfolgt deutschlandweit. Selbstverständlich sind die guten Steaks mit perfektem Fett-Fleisch-Verhältnis auch im Bio-Hofladen in Born erhältlich: frisches Rindfleisch, Büffelfleisch, etwas dunkler und mit wildartigem Geschmack.

Dazu Lamm, Zicklein und Wildspezialitäten, sogar ein eigenes Bier namens „Büffelbräu“ gibt es. Genießen lassen sich unter anderem die Büffelburger ebenfalls direkt vor Ort im Gutsküchen-Restaurant – mit Erlebnischarakter, inklusive Ausblick auf das Hoftreiben mit Tieren, Treckern, Minigolf und Kletterwald. Und das sogenannte „Bürgermeisterstück“? Wo es liegt und wie es schmeckt, auch das erfährt man anhand der Schautafel im Hofladen. Text: Ricky Laatz Fotos: Gut Darß

25 Jahre Gut Darß! . Hoffest zu Pfingsten 2017 . Ca. 4.000 Besucher werden erwartet . Showprogramm & Livemusik . Angebote für Kinder . Technikausstellung . Offener Betrieb . Essen & Trinken mit Produkten vom Gut Darß Gut Darß Am Wald 26 . 18375 Born Tel.: 038234-5060 . Fax: 038234-50655 info@gut-darss.de . www.gut-darss.de


Bestes Klima für Ihr Geld. Renditestark: Der Ferienwohnpark „Küstenwald“ in Graal-Müritz Die Grundrisse der Ferienwohnungen sind raumoptimiert auf die Bedürfnisse und Erfordernisse der Ferienvermietung abgestimmt, damit Sie und Ihre Feriengäste sich wohlfühlen können. Der Ferienwohnpark befindet sich direkt im Küstenwald unweit der Ostsee - mit eigener Infrastruktur. Eine renditestarke Kapitalanlage oder Ihr eigenes Feriendomizil schon ab 2.200,- €/m².

www.ferienparadies-kuestenwald.de

Wohnflächen von 40 m² bis 86 m² Fußbodenheizung Möbelpaket möglich weitere Bauabschnitte in Planung

Ansprechpartner: Mattes Groß Tel.: 0381 - 643 11 81 mgross@ospa.de

Attraktive Rendite:

Die „VIMEERA Speicherresidenzen“ in Barth unwahrscheinlich lukrative Kaufpreise

Fertigstellung voraussichtlich Frühjahr 2018 Hochwertige Ausstattung Personenaufzug Musterwohnungen

Einmalige Lage trifft auf maritime Speichertradition und verbindet sich mit modernster Ausstattung: Apartments mit attraktiver Rendite, Denkmal-AfA, Restaurant und Bar, zusammen mit historischem Kontext und maritimem Esprit am Hafen in der Vineta-Stadt Barth (Fischland-Darß-Zingst, am Bodden). Lassen Sie Ihr Geld arbeiten, wo andere Urlaub machen.

in Vertretung der LBS Immobilien GmbH

www.vimeera.de

Ansprechpartner: Mattes Groß Tel.: 0381 - 643 11 81 mgross@ospa.de


Travel & Lifestyle

Der Norden schlemmt:

Thai Avocadosalat mit Kaviar

Désirée Hänssler von der Genuss-& Eventwerkstatt Einkaufszettel für 4 Personen 4 EL Kaviar (orange) 2 reife Avocados ein paar Radieschen lila Rosenkohl oder Kresse Salatsauce: 2 Stück frische Ingwer (daumengroß) 1 Zitrone 2 TL Agavendicksaft 4 EL Orangensaft (frisch) 2 TL Reisessig 4 EL Rapsöl Salz/Pfeffer

Zubereitung: Ingwer schälen und fein reiben oder durch die Knobipresse drücken – Saft auffangen. Zitronensaft, Ingwersaft, Agavendicksaft, Orangensaft, Essig und Öl, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette verquirlen. Avocado in Carpaccioscheiben schneiden und fächerförmig anrichten. Kaviar darüber verteilen und zum Schluss die Vinaigrette über die Avocado geben. Mit Radieschen oder Kresse garnieren. Zum Schluss nochmal eine Prise Salzkörner und Pfefferkörner darüber geben. Foodcreator-Tipps: Dieser Salat hat knapp 270 kcal und ist als leichter Snack zwischendurch oder als kleine Vorspeise der absolute Hingucker. Wer mag, kann frische Chiliringe über den Salat geben oder Zitronenschalenreste. Die wertvollen pflanzlichen Öle der Avocado machen sie zu einer echten Fitnessfrucht - trotz einer etwas höheren Menge an Fettkalorien. Sie helfen, den Cholesterinspiegel zu senken und stärken das Herz. Vitamin E und viele B-Vitamine unterstützen diesen Effekt. Die Chili bzw. der frische Ingwer bringt Feuer in den Stoffwechsel, fördert die Fettverbrennung und unterstützt das Immunsystem.

073


074

Travel & Lifestyle I Anzeige

! a r e v a m i r P o a i C Das Ristorante Colosseo in Rostock


Travel & Lifestyle

A

uf der Suche nach einem authentischen, mediterranen Geschmackserlebnis? Eine richtig gute Adresse dafür bietet das Rostocker Hafenviertel an der Petrikirche. Im Ristorante Colosseo nämlich, wo man die Hansestadt direkt am Wasser nicht nur wachsen sehen kann, sondern auch bei einem echten Italiener aus Apulien speist. Dieser hat sich hier seit 2003 einen guten Namen gemacht und ist seit 2012 auf der neu erwachten Holzhalbinsel vor Anker gegangen. Das Restaurant steht für eine original italienischapulische, bodenständige und handwerklich gemachte Küche. Viele Besucher kennen Küchenchef Cosimo Andolfi und sein Team schon seit Jahren, weshalb die Speisekarte beinahe Nebensache ist. Denn sie freuen sich über persönliche Tipps direkt am Tisch: mit saisonalen Themen und speziellen Tagesgerichten. Auch diese persönlichen Empfehlungen gehören zur italienischen Art des Essens und Trinkens. Die neue Speisekarte bietet ab Februar die leichten Gerichte des Frühlings mit frischesten Zutaten der Saison.

unsere Highlights ANTIPASTImontag Entdecken Sie jeden Montag das kulinarische Italien auf seine ganz besondere Weise. Wir reichen Ihnen über den Abend hinweg viele kleine Köstlichkeiten zum Probieren & Genießen. Lassen Sie sich von 17:00 bis 21:00 Uhr überraschen für nur 14,50 Euro. (Tischreservierung erbeten)

COCKTAILdienstag Original italienisch-apulische Küche Umfangreiches Weinangebot, darunter viele Bio-Weine Mitglied bei den „Amici di Antinori“ 100 Plätze innen, 120 Plätze auf der Terrasse mit Warnowblick Sonntagsbrunch & Catering Süße Torten individuell bestellen & mitnehmen Gutscheine zum Verschenken Angebote für die Jugendweihe Hochzeiten, Feiern & Firmenevents für bis zu 100 Personen

Wer viel Wert auf hausgemachte Speisen legt, ist im Colosseo goldrichtig. Sowohl die vielfältigen Köstlichkeiten der warmen Küche als auch die süßen Verführungen in der Kuchenvitrine – hier wird noch alles mit viel Liebe selbst gemacht! Mit der Renovierung im Januar 2017 wurde das Colosseo außerdem frisch verjüngt: mit völlig neu gestalteten Räumlichkeiten, neuen Farben, Dekorationen und dem umgebauten Tresen. Auf eine schöne italienische Saison zwischen Warnow, Hansestadt und Ostsee!

Fernweh im Winter? Das Colosseo holt Ihnen den Sommer zurück! Jeden Dienstag von 17:00 bis 21:00 Uhr genießen Sie bei uns Ihren Cocktail zum HAPPY HOUR Preis von 4,50 Euro. (Tischreservierung erbeten)

075


076

Travel & Lifestyle I Anzeige

! t u g o s , d l i So w Das neue Restaurant Fasano im Jagdschloss Gelbensande

GenieĂ&#x;en Sie den Osterbrunch 2017! (Bitte rechtzeitig reservieren)


Travel & Lifestyle

w

er in vergangenen Zeiten als Jäger durch die Rostocker Heide streifte, der konnte von „wilden“ mediterranen Genüssen eigentlich nur träumen. Heutige Besucher dieses grünen Landstrichs wissen: Beides passt ausgezeichnet zusammen. Nachschmecken kann man das im Jagdschloss Gelbensande, nur eine halbe Stunde Autofahrt vom Rostocker Stadthafen entfernt. Die Restaurantbetreiber Anne-Kathrin und Cosimo Andolfi vom Ristorante Colosseo haben dort ihre erste Saison erfolgreich absolviert und durften viele zufriedene Gäste erleben, die sich die neuen Gaumenfreuden haben schmecken lassen: wildemoderne-mediterrane Küche, frisch-saisonal auf den Tisch gebracht. Auf der Monatskarte und bei den Wochenempfehlungen darf man wunderbare Kombinationen und freche Rezeptideen erwarten. Fasan, Wildschwein, Reh und Hirsch stammen selbstverständlich aus Mecklenburg-Vorpommern. Nach Wunsch werden glutenfreie und allergikergeeignete Menüs zubereitet. Wunderbares Ausflugsziel im Grünen Wilde-moderne-mediterrane Küche Eigene Schlossconditorei & Eisproduktion Gluten- & laktosefreie Torten/Kuchen Hochzeiten: Noch wenige Termine für 2017 frei! Familienfeiern, Events & Tagungen Fahrradverleih am Schloss Sonntagsbrunch ab 11:00 Uhr/ „ Brunch mit „Schlosszeitreise ab 14:00 Uhr

Die eigene Schlossconditorei versteht sich ebenfalls auf feinstes Handwerk. Frisch kreierte Kuchen sowie Torten bieten eine süß-raffinierte Auswahl. Die gastronomischen Angebote im Restaurant Fasano eignen sich auf diese Weise sehr gut für Tagesausflüge, Kaffee und Kuchen und eine wohlschmeckende Mahlzeit sowohl mittags als auch zur Abendzeit. Ein weiteres Highlight: Brunch + Museumsbesuch! Immer 14:00 Uhr nach dem um 11:00 Uhr beginnenden Sonntagsbrunch können Gäste eine kleine Schlosszeitreise mit Besuch des Schlossmuseums erleben (oder nach individueller Terminabsprache). Wer gerne seine Sinne anregt, findet hier ein wunderbares Ambiente mit Schlossromantik auf dem Lande, spannenden Geschichten und grünen Aussichten in den großen Park mit

077

seinem alten Baumbestand. Ein echtes mecklenburgisches Jagdschloss - mit dem Restaurant Fasano im Wandel der Zeit.

Jagdschloss-Historie Als sommerliches Jagdhaus konzipiert, wurde das Schloss von Großherzog Friedrich Franz III. in Auftrag gegeben. Nach Plänen des mecklenburgischen Hofbaurates Möckel wurde es 1885 errichtet und mit der Ausstattung 1887 vollendet. Mit seiner Gemahlin hatte Friedrich Franz III. drei Kinder. Die Erstgeborene Alexandrine wird später die Königin von Dänemark. Friedrich Franz IV. war dann endlich der ersehnte Thronerbe. 1886 kommt Cecilie zur Welt, die sich 1904 mit Kronprinz Wilhelm von Preußen im Jagdschloss verlobte. Bis 1944 diente das Anwesen der großherzoglichen Familie als Sommerresidenz. Nach 1945 Lungenheilstätte, Krankenhaus und Pflegeeinrichtung, nutzte bis 1990 die Gemeinde Gelbensande das denkmalgeschützte Gebäude. Seit 1998 kann im Jagdschloss wieder geheiratet werden.

Dankeschön für die 1. erfolgreiche Saison!

Restaurant Colosseo Inhaber: Familie Andolfi Loggerweg 8 . 18055 Rostock Tel.: 0381-203 88 44 www.ilcolosseo-rostock.de

Restaurant Fasano im Jagdschloss Gelbensande Geschäftsführer: Familie Andolfi Am Schloss 1 . 18182 Gelbensande Telefon: 038 201-77 35 35 www.jagdschloss-gelbensande.com


078

Travel & Lifestyle

Schokolade: Glücklichmacher, Seelentröster und süsse Verführung

Schokolode / Bettina

„Crillo“, „Forastero“, „Trinitario“, „Nacional“ klingen nach Sonne, Karibik, Südamerika und Verführung pur. Stimmt, denn es handelt sich um Kakaosorten, aus deren Bohnen köstliche, auf der Zunge zart zerschmelzende Schokoladen und Pralinen hergestellt werden. Da der Geschmack des Kakao nicht allein von den Pflanzengenen, sondern auch von Bodenbeschaffenheit und klimatischen Bedingungen abhängt,

wird Kakao nach Gruppen und Anbaugebieten unterschieden. Entsprechend seiner Herkunft und Aromaeigenschaften wird fermentierter und gerösteter Kakao unterteilt in Edel- und Konsumkakao. Hauptproduzenten für Konsumkakao sind die Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun und Indonesien, für die Herstellung von „Edelschokolade“ muss der „Fine Flavour Cocoa“ jedoch aus festgelegten Ursprungsländern in Südamerika, der Karibik, Papua-Neuguinea oder Madagaskar stammen.

Wie bei guten Weinen hat jeder Kakao eine charakteristische Aromanote, die ein Chocolatier oder Schokoladengourmet sofort erkennt. Zu den reinrassigen Edelsorten zählen „Criollo mit mildem, leicht nussigen Geschmack sowie „Nacional/ Arriba“ mit einem ausgeprägt blumigen Aroma. Hybride Sorten aus „Criollo“ und „Forastero“ wie der „Trinitario“ zeichnen sich durch einen kräftigen Geschmack und fruchtig-säuerliche Aromen aus; indonesischer „Java-A-Kakao“, überwiegend


079

Schokolode / Bettina

zu Milchschokolade verarbeitet, verströmt eine leichte Zitronen-, Rauch- und Ledernote; Madagaskar-Kakao weist beerenfruchtige Noten auf und Bohnen aus Papua-Neuguinea duften wunderbar nach Karamell. Der robuste „Forastero“ weist einen kräftigen, leicht bitteren Geschmack auf und ist wegen seiner hohen Ertragsleistung der Konsumkakao Nr. 1.

Wer liefert nun den begehrten Rohstoff, den der bekannte Botaniker Carl von Linnè „Speise der Götter“ nannte? Das süchtig machende braune Gold stammt vom „Theobroma Cacao“, dem Kakaobaum. Aus seinen weiß-roten, orchideenartigen Blüten entwickeln sich am Stamm mangoähnliche Früchte. Diese werden mit Macheten abgeschlagen, gesammelt, aufgeschlagen, mit Bananenblättern abgedeckt, längere Zeit fermentiert und in der Tropensonne getrocknet.

Durch diesen Vorgang entwickeln die Kakaobohnen, die neben Kakaobutter Protein, Kohlenhydraten, Tryptophan (Vorstufe für Serotonin) u.a.m. enthalten, das typische Aroma und die dunkelbraune Farbe. Klassischerweise in Jutesäcken verpackt oder lose in Containern werden unter ständiger Kontrolle die getrockneten Bohnen verschifft, die sich ohne Qualitätseinbuße bis zu 12 Jahren bei fachgerechter Lagerung aufbewahren lassen.


Travel & Lifestyle

Mit dem braunen Gold, dessen Rohhandelspreis eng mit dem Ernteertrag zusammenhängt, lassen sich gute Geschäfte machen. Hamburg ist der traditionsreiche Handelsplatz für den delikaten Rohstoff und Mittelpunkt der deutschen Kakaowelt. Auch die Elbphilharmonie steht auf einem alten Kakaospeicher. Von hier aus wird die Ware an Vermahlungsbetriebe und Süßwarenfabriken in ganz Europa zur Weiterverarbeitung verkauft. Hauptabnehmer sind meist die internationalen „beanto-bar“ Produzenten wie Bonnat Chocolats (F), Bally Callebaut (CH), Fazer (SF), Freya (N), Hachez (D), Kraft Company (USA), Laima (LV), Lindt & Sprüngli (CH), Nestlè (CH), Valrhona (F), Zotter (A), in deren Werken alle Produktionsschritte vom Ankauf der ungerösteten Bohnen bis zum Verpacken der Tafelschokolade durchgeführt werden. Die steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertiger Schokolade mit innovativen Aromen begünstigte die Gründung kleiner Manufakturen, die ebenfalls „bean-to-bar“ oder direkt im Anbauland „tree-to-bar“ produzieren. Im 17./18. Jahrhundert war nichtentölte Schokolade ein Luxusgut und galt als Medizin. Verrührt mit heißem Wasser und Rohrzucker, in kleinen Deckeltassen oder einer Trembleuse (Zittertasse) serviert, war sie das Modegetränk an den europäischen Adelshöfen. Mit der Erfindung der hydraulischen Kakaopresse im Jahr 1828 durch den Holländer van Houten war es dann erstmals möglich, der Bohne den Fettanteil zu entziehen und sie zu Pulver zu verarbeiten, das leicht mit Wasser und Milch gemischt werden kann. Die ausgepresste Kakaobutter wird z.B. für die

Herstellung kosmetischer Produkte benötigt. Wie entsteht nun köstliche, aromenreiche und glücklich machende Schokolade, ob industriell oder handgefertigt? Geröstete Kakaobohnen werden zu Kakaobruch zerkleinert, mit rotierenden, erhitzten Metallscheiben oder schweren Granitsteinen im Mèlangeur (einer Erfindung von Philippe Suchard aus dem Jahr 1826) zu Kakaobrei vermahlen. Um Schokolade herzustellen, wird der Kakaobrei, diese duftende feste, sehr feinkörnige Masse mit Zutaten wie Zucker, Milchoder Sahnepulver, Gewürzen u.a.m. vermischt und ausgiebig verrührt. Zwecks Erhalt einer feineren Konsistenz kann die Masse noch in einem Raffineur mehrfach zu einer hauchdünnen Schicht ausgewalzt werden. Einwirkende Druck- und Scherkräfte sowie Temperaturanstieg während des Verarbeitungsprozesses sorgen dafür, dass der Zucker amorphisiert und Aromastoffe sich besser einlagern können. Beim nachfolgenden Vorgang des Conchierens wird Schokolade auf bis zu 90° C erwärmt und in der Conche (einer Erfindung von Rodolphe Lindt aus dem Jahre 1879) bis zu 90 Stunden lang gerührt. Während des stundenlangen Erwärmungs- und Rührprozesses verteilt sich das Fett so gleichmäßig, dass eine zarte, flüssige, auf der Zunge zergehende Textur entsteht.

„ < Pralinen & Schokolade aus der Manufaktur „Herr Fischer & die Schokolade

081

Je nach weiterem Verwendungszweck wird Schokolade nun zu Hohlformen, zu Blöcken, in kleine Tröpfchen oder zu Tafeln gegossen bzw. handgeschöpft, d.h. in mehreren Lagen ausgestrichen und geschnitten, wie Büttenpapier. Durch das abschließende Temperieren, Abkühlen der Schokolade auf 28° Grad erhält sie ihren mattseidigen Glanz, den samtigfeinen Schmelz und den Bruch; das „Knackgeräusch“ beim Zerbrechen der Tafeln. Mehr als 11 kg, davon bevorzugt Vollmilchschokolade, Nougat und Nussschokolade, vernascht jeder Deutsche pro Jahr. Somit ist Deutschland neben der Schweiz das Land mit dem höchsten Schokoladenkonsum weltweit. Zu den besten dunklen Sorten auf dem Markt gehören im Hochpreissegment „Gusare“ 70% Criollo von Domori (I) sowie im Konsumsegment „Ecuador“ Edelbitter 70% Arriba/Nacional von Vivani (D), bei den Milchschokoladen sind es „Mangaro Lait“ 50% Madagaskar Kakao von Michel Cluizel (F) im Hochpreis- und „Alnatura Vollmilch“ (D) im Konsumsegment.

Trembleuse, Weinlaub Meissen


Wir sind Ihr Partner Bei uns finden Sie umfassende Unterstützung rund um Steuern und kaufmännische Unternehmensführung. Viele Unternehmen aus Handel, Handwerk und Dienstleistung sowie Freiberufler und Privatpersonen schätzen unsere individuelle Beratung.

Steuerberater Dipl.-Kfm. (FH) Stefan Schatz steht Ihnen mit seinem Team jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Den besten Eindruck gewinnen Sie im persönlichen Gespräch. Rufen Sie uns an. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Beratungsstelle Rostock II Peter-Kalff-Str. 2 . 18059 Rostock Tel.: 0381-700 688-0 . Fax: 0381-700 688 - 66 E-Mail: info@rostock2.shbb.de


Travel & Lifestyle

Wer mehr zu Kakao, Schokolade und ihrer Herstellung wissen möchte, sollte bei einem Besuch in Köln das „Imhoff-Schokoladenmuseum“, in Hamburg das „Hachez Chocoversum“ oder in Waldenbuch bei Stuttgart das Ritter Schokoladenmuseum besuchen. Naschen, Probieren und Verkosten inklusive. Raue Ostseeküste, Seeluft und Schokolade passen perfekt zusammen. Neben der etablierten „Schokoladerie de Prie“ gibt es in Mecklenburg-Vorpommern kleine Manufakturen, die köstlich schmeckende Schokolade und Pralinen mit Meergeschmack herstellen. Ihr Bekanntheitsgrad wächst stetig. Hierzu gehören die „bean-to-bar“ Produzenten „Killian & Close“ (www.kilian-close.com) in Rostock, die für ihre prämierten veganen Schokoladen in verschiedenen Geschmacksrichtungen ausschließlich Bio-Fairtrade Rohstoffe verwenden und dabei auf die Zugabe von Milchpulver verzichten. Im Herzen Mecklenburgs befindet sich die kleine Manufaktur „Feldberger Schokostube“ (www.feldberger-schokostube. de), die neben diversen Varianten auch handgefertigte Pralinen, die „Feldberger Findlinge“ mit verschiedenen leckeren Füllungen herstellen. In einem kleinen Ort bei Pasewalk hat sich der aus der Spitzengastronomie M-Vs kommende Koch Andreas Fischer mit seiner Manufaktur „Herr Fischer und die Schokolade“ (www. herr-fischer-und-die-schokolade. de) einen Traum erfüllt. Aus besten Vorprodukten entstehen hier in Handarbeit köstlich schmeckende Pralinen mit der Jahres-

Schokovariationen aus der Manufaktur „Herr Fischer und die Schokolade“

zeit entsprechen sehr unterschiedlichen Füllungen und Tafelschokoladen mit Namen wie „Brasilien soll schön sein“ (Zartbitter mit Paranuss), „Kecke Käte“ (Zartbitter mit Himbeeren) und die Lieblingssorte der Autorin mit dem ausgefallenen Namen „ Elvis 2.0“ (helle Vollmilch mit gesalzenen Erdnüssen und Bananenchips).

Also vergessen Sie die Kalorien, lassen Sie sich ein Stück glücklich machende, zartschmelzende Schokolade, egal ob Bitter-, Zartbitter-, Vollmilch oder weiße Schokolade, auf der Zunge zergehen. Trinken Sie eine heiße, dickflüssige Schokolade oder genießen Sie eine Wellnessmassage mit Kakaobutter. Schokolade macht glücklich! Text: Dr. Bettina Heinrichs

083


084

immobilien & finanzen I Anzeige

„Eigenheime mit einer besonderen Note und zu einem fairen „ Preis sind realisierbar.

ARGE-HAUS „Fairster Massivhausanbieter 2016“ Im Interview mit den Geschäftsführern Falk Rösler und Fredi Paul Brodde Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere an ARGE-Häusern?

Falk Rösler: Unsere Häuser zeichnen sich durch eine anspruchsvolle Architektur mit viel Liebe zum Detail und zukunftsfähige Energiekonzepte aus. Und das zu einem sehr fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Behaupten nicht alle von sich, dass ihr Preis-Leistungs-Verhältnis besonders gut sei?

Falk Rösler: Das mag sein. Aber mit der Auszeichnung von ARGE-HAUS als „Fairstem Massivhausanbieter“

durch das Wirtschaftsmagazin Focus-Money 2016 wurde diese Aussage auch von außen untermauert. In einer unabhängigen und repräsentativen Befragung bewerteten Kunden, die mit uns gebaut hatten, unser Preis-Leistungs-Verhältnis mit der Note „sehr gut“. Das spricht für sich! Ich zitiere: „Beim Hausbau zählt jeder Cent. Bauherren wünschen sich gute Leistung für einen angemessenen Preis, eine hohe Transparenz bei der Preisgestaltung und keine versteckten Kosten“, so Focus-Money. „Bei ARGE-HAUS... fühlen sich die Kunden besonders fair behandelt.“

Die Architektur ist Ihnen besonders wichtig. Gibt es bei Ihnen also keine „Häuser von der Stange“?

Fredi Paul Brodde: Individualität steht bei uns immer im Vordergrund. Jeder der rund 200 Vorschläge aus den verschiedenen ARGE-HAUSKatalogen – ob Bungalow, klassisches Einfamilienhaus, Stadt-, Mansarddach- oder Bauhausvilla – wird entsprechend der Bauherren-Wünsche immer zu einem Unikat weiterentwickelt, inklusive Grundrisse und Raumaufteilung. Dafür haben wir sogar ein eigenes Architektenteam.


IMMOBILIEN & finanzen

Gab es hier in Rostock im Jahr 2016 besondere Bauprojekte Ihres Unternehmens?

Falk Rösler: In Gehlsdorf, wo wir 2014 ein bundesweit viel beachtetes PlusEnergie-Haus verwirklichten, konnten wir mit Reihen-Einfamilienhäusern in der Marina erneut den Beweis antreten: Eigenheime mit einer besonderen Note und zu einem fairen Preis sind realisierbar. Und 2017?

Fredi Paul Brodde: Nach mehr als 5.000 ARGE-Häusern wollen wir u.a. auch für uns selbst bauen. Im Rostocker Gewerbegebiet Osthafen wird ein neues Firmengebäude errichtet, das von unserem eigenen, 2016 gegründeten Bauunternehmen umgesetzt wird. Ein viergeschossiges Bürogebäude mit etwa 680 qm Grundfläche, das die Kompetenz unserer Architekten nochmal unterstreicht. Außerdem werden wir den Unternehmenssitz zu einem „Innovationszentrum“ für energiesparendes Bauen entwickeln und modernste Lösungen für Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien ganz konkret zeigen.

zu investieren. Diesen Trend können wir problemlos bedienen. Seit 2016 erfüllen all unsere Häuser den KfWEffizienz-Standard 55 und sind damit weitaus besser, als von der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) gefordert. Auf Wunsch bauen wir auch im KfW-Effizienzhaus-Standard 40. Die KfW-Bank belohnt Bauherren dafür mit zinsgünstigen Darlehen von 100.000 Euro und Tilgungszuschüssen von bis zu 10.000 Euro. Außerdem werden in ARGE-Häusern ausschließlich sparsame Heiztechniken verwendet: Wärmepumpensysteme sowie Gas-Brennwerttechniken der jüngsten Generation. Darüber hinaus sorgt eine geregelte Be- und Entlüftungsanlage mit

085

Wärmerückgewinnung nicht nur für ein optimales Raumklima, sondern ermöglicht weitere Energieeinsparungen. Sie sind ein Massivhaushersteller – und kein Fertighausanbieter. Worin sehen Sie die Vorteile der Massivbauweise?

Falk Rösler: Ganz traditionell, Stein auf Stein gebaute Häuser sind nicht nur ökologisch und nachhaltig. Die von uns verwendeten Bauteile haben auch hervorragende klimatische Eigenschaften, im Winter wie im Sommer. Außerdem sind Massivhäuser besonders langlebig und wertbeständig, damit eine hervorragende Geldanlage und Altersvorsorge für Generationen.

Apropos Energieeffizienz: Spielt das Thema bei Ihren Kunden eine wichtige Rolle?

Fredi Paul Brodde: Mehr denn je! Bauherren sind bereit, in die Zukunftsfähigkeit ihres neuen Zuhauses Geld

ARGE-HAUS Massivbau GmbH Alt Bartelsdorfer Straße 1 18146 Rostock Telefon: 0381-8172730 info@arge-haus.de www.arge-haus.de


086

immobilien & finanzen I Anzeige

Das neue Stadtquartier Pier 48 von ARTRIUM HAUS in Rostock

Schon die Gründer Rostocks hatten ein gutes Gespür für Lage, Standort und Aussicht. Auf dem linken Warnowufer, etwas höher positioniert und im Windschatten der mächtigen Petrikirche mit dem Alten Markt, wurde von Handwerkern und Kaufleuten seinerzeit der Grundstein für Rostock gelegt. Die Wiege der Hansestadt wurde von einer Burg ganz in der Nähe beschützt, und Fürst Borwin gewährte 1218 endgültig das lübische Stadtrecht. Knapp 800 Jahre später ist dieser schöne Platz mit Flussblick erneut im Zentrum des Geschehens. Während heute um Burgen nicht mehr gekämpft wird, beschäftigen sich die Rostocker mit anderen spannenden Aufgaben. Wie möchte man zeitgemäß wohnen? Und wie fügt sich moderne Architektur perfekt in einen Standort ein, um mit eigener Handschrift das historische Stadtbild zu ergänzen? Um diesem besonderen Ort gerecht zu werden, wurde 2016 ein europaweiter Architektenwettbewerb ins Leben gerufen. ARTRIUM HAUS hatte zuvor mit seinem Konzept eines hochwertigen Zukunftsprojektes die Ausschreibung der Hansestadt gewonnen. Rechtzeitig bis zum Stadtjubiläum 2018 wird das in der Region verwurzelte Unternehmen sein neues Wohnquartier „Pier 48“ fertigstellen.


Immobilien & finanzen

Verwirklicht wird dabei der prämierte Entwurf des Architekturbüros André Keipke, ebenfalls in Rostock beheimatet. Sein Entwurf ist städtebaulich intelligent geplant und spricht eine klassisch-

Die Eigentumswohnungen und Gewerbeflächen sind dabei auf drei Vollgeschosse sowie das anteilige Staffelgeschoss verteilt. Das insgesamt 2.572 m² große Grundstück im neuen Petriviertel befindet sich in einem der interessantesten Quartiere Rostocks mit einem attraktiven, dynamischen Stadtbild. Das Konzept: 17 hochwertige Eigentumswohnungen, mehrere Gewerbeeinheiten sowie 34 Tiefgaragenstellplätze.

moderne, sehr schön mit der Firmenphilosophie korrespondierende Sprache. Klar strukturierte, weiß verputzte Fassaden, dunkle Klinkeranteile, großzügige Fensterfronten und reizvoll gestaltete Balkone beziehungsweise Dachterrassen zur Warnow.

Die neuen Wohnungen im Energiestandard KfW 55 mit Größen von 60 m² bis 150 m² passen perfekt zum stark nachgefragten Wohnungsmarkt in der prosperierenden Hansestadt und gehören zu den wenigen Objekten, die sich in diesem Quartier im Verkauf befinden. Einige von ihnen verfügen als Highlight über einen Wasserblick - so genießt man unmittelbar am nördlichen Stadteingang jeden Tag erneut die Aussichten auf Warnow und Cityhafen. Bei der Inneneinrichtung kommen hochwertige Marken wie Villeroy & Boch zum Einsatz.

087


088

Immobilien & finanzen I Anzeige

Die zukünftigen Eigentümer haben selbstverständlich Mitspracherecht bei der individuellen Ausstattung ihrer Räumlichkeiten. Das neue Quartier „Pier 48“ wird auf diese Weise das moderne, neuzeitliche Stadtbild Rostocks mit gestalten. Es bietet zukünftig auch Platz für die neue Niederlassung und damit Schaltzentrale der ARTRIUM-Familie. Die Vermarktung der exklusiven Eigentumswohnungen, Büroflächen und Gewerbeeinheiten hat bereits begonnen. Der Tiefbaustart mit der Pfahlgründung erfolgt voraussichtlich im Mai 2017.

ARTRIUM HAUS Engagement, Verlässlichkeit und Individualität gehören zu den zentralen Leitlinien von ARTRIUM HAUS in Rostock. Schon viele zufriedene Bauherren konnten gemeinsam mit dem ARTRIUM-Team ihre Ideen vom persönlichen Traumhaus erfolgreich in die Tat umsetzen. Das Unternehmen vereint dabei mehrere Vorteile: ein hochwertiges, individuelles Architektenhaus in Massivbauweise, den kompetenten Bauträger aus der Region und einen professionellen Dienstleister. Stabilität, große Beständigkeit gegen thermische, statische und mechanische Beanspruchungen, hoher Schallschutz, das Raumklima – nur einige Argumente, die für die klassische Massivbauweise sprechen. Je nach Wunsch stehen unterschiedliche Entwürfe oder Planungen zur Verfügung, die von Bungalows und Doppelhäusern über Einfamilienhäuser bis zu repräsentativen Villen mit Flächen von 70 m² bis 500 m² reichen. Jedes Haus wird akribisch durchgeplant und kalkuliert. Man wählt entweder aus bereits vorhandenen Grundrissen seinen Favoriten aus oder aber lässt auf dem sprichwörtlich weißen Blatt Papier sein Traumhaus völlig neu erstellen. Anhand des vorgegebenen Budgets wird entschieden, welche technischen und ästhetischen Möglichkeiten verwirklicht werden. Eine ganzheitliche Planung verbindet anspruchsvolle Lösungen, gewerkeübergreifendes Denken, regenerative Energien, Innendesign, Außenanlagen und Hilfe bei behördlichen Genehmigungen. Zahlreiche große und kleine Bauprojekte konnte Geschäftsführer Bernd Meier mit der Erfahrung aus über 25 Jahren in der Region bereits erfolgreich realisieren.

Individuelle Architektenhäuser . Expertenerfahrung aus 25 Jahren im massiven Hausbau . Vorplanung . Genehmigungsplanung . Innendesign . Bauträger & Dienstleister . Baugrundstücke in Rostock und der Region . Finanzvermittlung .


Immobilien & finanzen

Bettina-von-Arnim-Platz 5 ¡ 18069 Rostock Tel.: 0381-857 962-3 ¡ Fax: 0381-857 962-50 info@artrium-haus.de www.artrium-haus.de

089


090

Immobilien & finanzen I Anzeige

Der kurze Weg zum Traumhaus mit den ImmobilienZentren der OstseeSparkasse Unter dem Dach der OstseeSparkasse Rostock sind aktuell 50 Immobilien- und Baufinanzierungsberater tätig. Der leistungsfähigste Immobiliendienstleister im Nordosten vermittelt ca. 2.500 Baufinanzierungen und ca. 450 Häuser sowie Wohnungen im Jahr mit einem Volumen von etwa 80 Mio. Euro. Ein starkes Plus: Etwa 12.000 registrierte Suchkunden, welche aktiv ein Objekt suchen. Von diesen verfügen bereits mehr als 80 % über eine geprüfte Finanzierung. Die meisten Immobilien können so direkt an Bestandskunden vermittelt werden. Wer sich im ImmobilienZentrum registrieren lässt, erhält exklusiv eine Woche vor Veröffentlichung die neuen Objekte per E-Mail vorgestellt. Als Branchen-Marktführer gewähren wir Ihnen einen kleinen Einblick in vier ausgewählte Standorte. Christian Hoffmann Immobilienberater ChHoffmann@ospa.de Tel.: 0381-643 3228

Die internen Abläufe bei der OstseeSparkasse Rostock folgen hohen Standards: Erster Termin im Büro, um den Kunden kennenzulernen und seine Schwerpunkte abzufragen. Dabei werden rechtliche Voraussetzungen sowie Dokumentationspflichten (Geldwäschegesetz, Verbraucherschutzgesetz) erfüllt. Im Ergebnis besichtigen qualifizierte Interessenten mit geprüfter Finanzie-

ImmobilienZentrum Kröpeliner Straße „In unserem Verbund ist der Weg zum Traumhaus besonders kurz“, schätzt Kay-Uwe Salewsky ein, Immobilienberater des ImmobilienZentrums Kröpeliner Straße. Über 40 Geschäftsstellen sind mittels Kundenberater aktiv in die Vermarktung eingebunden. Und weil diese ihre Kunden sehr gut kennen, können sie passende Immobilien und Interessenten auch zusammenbringen. In Rostock ist aktuell ein Nachfragemarkt zu verzeichnen. Das spiegelt sich in den gestiegenen Preisen wider: im Durchschnitt etwa 20 % in den letzten Jahren. Bietet die Hansestadt eigentlich nur Traumlagen? „Das definiert sich immer durch die Sicht des Betrachters. Für den einen ist es direkter Wasserblick, für den anderen die Nähe zur Infrastruktur. Genau diese individuellen Nischen können wir auch bedienen.“ Prognose für die Hansestadt: Die Obergrenze ist erreicht, das Preisniveau wird sich so halten. Viel Entwicklungspotential sieht der Fachmann z.B. im Ortsteil Gehlsdorf.

Stefanie Reinholz Baufinanzierungsberaterin SReinholz@ospa.de Tel.: 0381-643 3221

rung das ausgewählte Objekt. „Diese Abläufe sind mit viel Zeit und Manpower verbunden, die z.B. ein freier Vermittler nicht gewährleisten kann. Dieser verfügt in aller Regel auch nicht über einen ähnlich großen Kundenstamm und die Immobilienvielfalt.“ Das Berufsbild hat sich deutlich verändert. Heute gehören viel mehr administrative Tätigkeiten und Aufklärungspflichten, Ansprüche an Exposés und der Energieausweis dazu. „Circa 20 % der Zeit bin ich am Kunden, den Rest nimmt das Controlling ein“, weiß Kay-Uwe Salewsky. „Das Meiste ist für den Kunden nicht sichtbar.“

ImmobilienZentrum . Kröpeliner Str. 91 . 18055 Rostock Mo. 10:00-13:00 Uhr, Di. 10:00-13:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr Do. 10:00-13:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr, Fr. 10:00-13:00 Uhr, Sa. 10:00-13:00 Uhr oder nach Vereinbarung

in Vertretung der LBS Immobilien GmbH


Immobilien & finanzen

Peter Stoll Immobilienberater PStoll@ospa.de Tel.: 0381-643 1102

ImmobilienZentrum Kühlungsborn Die OstseeSparkasse Rostock ist die berufliche Heimat eines Teams von hochqualifizierten Fachleuten in den Bereichen Immobilienfinanzierung und Immobilienvermittlung. Der permanente Austausch über Fachfragen und die expliziten regionalen Kenntnisse führen zur Optimierung der Beratungsqualität. Durch den engen Kontakt zu den Mitarbeitern der Filialen mit ihrem umfangreichen Wissen zu den Themen Geldverkehr, Anlage, Vorsorge und Versicherungen etc. ist die OSPA in der Lage, sich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden individuell einzustellen und Lösungen zu finden. Kühlungsborn selbst stellt sich fast ebenso heterogen dar wie größere Städte: Mit 1A-Lagen und Meerblick oder 1B-Lagen in der zweiten Reihe, mit belebteren und ruhigeren Vierteln sowie mit unterschiedlichen Wohngebieten. Zu den Alleinstellungsmerkmalen gehört die denkmalgeschützte Bäderarchitektur der Jahrhundertwende - eine Klasse für sich, in nur wenigen Küstenorten zu finden. Höhere Investitionen beim Denkmalschutz, Knappheit und die exponierte Lage sind hier zusätzliche Wertfaktoren.

091

Anzahl der angebotenen Objekte ausgesprochen gering. Dabei wird einmal zwischen Ferienimmobilien und auf der anderen Seite dem Bereich Erst- und Zweitwohnsitz differenziert. „Das Angebot für Ferienimmobilien ist extrem klein. Auch beim selbst genutzten Wohnsitz sind die Offerten im Gegensatz zur Nachfrage eher gering, ebenso bei Mietwohnungen.“ Das ImmobilienZentrum Kühlungsborn bietet ebenfalls die umfassende OSPA-Beratung einschließlich Wertgutachten und qualifizierter Käuferdatenbank. Im internen Vergleich kommen aus dem Ostseebad mit die meisten Kaufnachfragen. Aufgrund des knappen Angebots gehen die Immobilienberater in Kühlungsborn bei steigender Nachfrage auch weiterhin von steigenden Preisen aus. Marc Riediger Immobilienberater MRiediger@ospa.de Tel.: 0381-643 1117

„Es gibt bundesweit Interessenten, die dafür eine besondere Vorliebe haben und gezielt nur in ein solches Haus investieren möchten“, weiß Peter Stoll aus seiner Erfahrung als Immobilienberater am Standort Kühlungsborn. Momentan ist die

in Vertretung der LBS Immobilien GmbH

Ditte Latteck Baufinanzierungsberaterin DLatteck@ospa.de Tel.: 0381-643 5520

ImmobilienZentrum Kühlungsborn Strandstraße 43 . 18225 Kühlungsborn Mo. 10:00-13:00 Uhr, Di. 10:00-13:00, 14:00-18:00 Uhr, Do. 10:00-13:00, 14:00-18:00 Uhr, Fr. 10:00-13:00 Uhr, Sa. 10:00-13:00 Uhr oder nach Vereinbarung


092

Immobilien & finanzen I Anzeige

ImmobilienZentrum Warnemünde Das Ostseebad Warnemünde kann aus Expertensicht vollständig als 1A-Lage betrachtet werden. Das Kaufpreisniveau ist schon sehr lange konstant. In den letzten Jahren gab es einige deutliche Ausschläge nach oben, ausgenommen die besonders exklusiven Objekte. Diese sprechen aufgrund ihrer dauerhaft hohen Bewertung einen kleinen Käuferkreis an. Die Millionenvilla mit Meerblick ist selten geworden, ebenso wie Einfamilienhäuser, die kaum auf dem freien Markt sind. Am schnellsten zu veräußern sind Immobilien, die einen breiten Querschnitt ansprechen, z.B. Reihenhäuser, für viele Wohnungsmieter attraktiv.

Zu den Abläufen im Immobilienshop gehören deshalb umfangreiche Papiere, Mails und Datenbankpflege, was mehr als die Hälfte des Tages ausfüllt. Die andere Zeit ist Telefonaten und den Besichtigungsterminen gewidmet. Zusätzlich gehört eine Baufinanzierungsberaterin mit zum Team. Bei der Finanzierungsberechnung ergibt sich das Budget, mit dem der Makler dann das passende Haus suchen kann. Oder umgekehrt, die bereits gefundene, passende Immobilie und der Kredit kommen für den Kunden aus einer Hand. Eine Zusage kann, soweit alle Voraussetzungen gegeben sind, noch am selben Tag erfolgen. Ebenfalls ein schöner Anreiz für den Immobilienfachmann: Kundenfeedback ist, das liegt in der Natur der Sache, emotionaler als in anderen Berufen. „Beim Erwerb ihres Traumhauses sind die Eigentümer natürlich sehr glücklich und dankbar. Das spiegelt sich nicht nur in positiven Bewertungen wider, sondern regelmäßig auch in persönlichen Einladungen für die Einweihungsfeier.“ Das „Dünenquartier“, inzwischen fast vollständig vermarktet, war ein OSPA-Traumobjekt. Leider sind die Flächen für zukünftige Großprojekte in Warnemünde äußerst knapp. Die Mittelmole könnte wieder ein solches, spannendes Zukunftsquartier werden.

Ralf Looks                               Immobilienberater RLooks@ospa.de Tel.: 0381-643 1104

„Ich gehöre schon fast zum Inventar und habe 1990 bei der OstseeSparkasse Rostock Bankkaufmann gelernt“, verrät uns Ralf Looks, Immobilienberater im Immobilienshop Warnemünde. „Von 1993 bis 1998 war ich in der Baufinanzierung tätig. Irgendwann gab es eine spannende Stellenausschreibung als Immobilienberater, und ich habe die neue, vielfältige Aufgabe angenommen“. Die OSPA als attraktiver Arbeitgeber konnte in seiner Vita also punkten. Überraschen die aktuellen Entwicklungen auch einen erfahrenen Berater? „Definitiv. So gibt es heute andere rechtliche Anforderungen. 1998 war ich noch mit einem A4-Zettel unterwegs. Fotos fürs Exposé wurden damals per Hand aufgeklebt. Heute erstellen wir Luftaufnahmen per Foto-Drohnen und nutzen einen großen Marketingmix.“

Franka Zill Baufinanzierungsberaterin FZill@ospa.de Tel.: 0381-643 1714

ImmobilienZentrum Warnemünde Mühlenstr. 27a . 18119 Rostock Mo. 10:00-13:00 Uhr, Di. 10:00-13:00, 14:00-18:00 Uhr, Do. 10:00-13:00, 14:00-18:00 Uhr, Fr. 10:00-13:00 Uhr, Sa. 10:00-13:00 Uhr oder nach Vereinbarung

in Vertretung der LBS Immobilien GmbH


Immobilien & finanzen

093

Doris Raffel Baufinanzierungsberaterin DRaffel@ospa.de Tel.: 0381-643 7030

Immobilienstandort in der Filiale Bad Doberan

Sabrina Rossa Immobilienberaterin SRossa@ospa.de Tel.: 0381-643 1116

Seit Januar 2017 ist Sabrina Rossa in der Filiale Bad Doberan tätig. Die Marktnachfrage nach Einfamilienhäusern ist hier, ähnlich wie in den anderen OSPA-Regionen, ebenfalls sehr hoch. Verstärkt gesucht werden aber auch altersgerechtes Wohnen und Mietwohnungen. Deshalb können sich Verkäufer, Vermieter sowie Interessenten gerne auch gezielt zu diesem Thema beraten lassen. „In der Praxis ist es bei uns häufiger der Fall, dass aus Altersgründen ein Haus verkauft wurde und dann als kleineres Ausgleichsobjekt eine Wohnung zur Miete bzw. Kauf gesucht wird. Die OstseeSparkasse Rostock bietet dafür den kompletten Service: Vertragsunterlagen, Vermarktung, Finanzierung, Besichtigungstermine und alles weitere.“ Für Kaufinteressenten ist das Neubauprojekt „Historischer Kammerhof“ spannend. Die OSPA konnte diese Neubauten und das Projekt Bussardstraße fast vollständig vermarkten. Aktuell nimmt die Expertin für das Umland zwischen Neubukow, Kröpelin, Doberan und Sievershagen einige Immobilienbewertungen vor, aus denen sich dann regelmäßig Vertriebsaufträge ergeben. „Unser Vorteil: das Filialnetz. Der Verkäufer unterhält sich mit seinem Berater und wird im gleichen Zug vom Immobilienfachmann betreut. Wir erstellen zudem professionelle Bewertungen mit real erzielbarem Kaufpreis.“ So kann das Objekt i.d.R. innerhalb von drei Monaten oder in noch kürzerer Zeit verkauft werden. Die Reichweite bei der Verbreitung des Exposés spricht für sich.

Immobilienstandort Bad Doberan Am Markt 8 18209 Bad Doberan Mo. 09:00-12:30 Uhr, 14:00-18:00 Uhr, Di. 09:00-12:30 Uhr, 14:00-18:00 Uhr, Mi. 09:00-12:30 Uhr, Do. 09:00-12:30 Uhr, 14:00-18:00 Uhr, Fr. 09:00-12:30 Uhr oder nach Vereinbarung

Werden kleinere, aber gut erreichbare Städte in Zukunft noch gefragter sein? „Definitiv ist Doberan im Kommen. Wenn in den Zentren nichts mehr geht, kann man Kompromisse bei Größe und Ausstattung machen. Oder man wählt eine andere, ländlichere Lage, um sich seine Wünsche zu erfüllen.“ Schon seit 2009 ist Sabrina Rossa für die OSPA tätig, wo sie ein duales Studium zur Immobilienfachwirtin absolvierte. „Neben der kollegialen Zusammenarbeit und den Terminen mit immer wieder neuen und intein Vertretung der LBS Immobilien GmbH ressanten Menschen gefällt mir die flexible Vertrauensarbeitszeit sehr gut. So kann ich mich auch familiär perfekt abstimmen, was www.ospa.de/immobilien meine zwei Töchter natürlich besonders freut.“


094

Finanzen &&Immobilien Immobilien finanzen I anzeige

Schönste Momente verdienen die beste Aussicht.

Neue Ferienwohnungen im idyllischen Hafendorf Plau am See Der idyllische Hafen vor der Terrasse, die wunderschöne Mecklenburgische Seenplatte nur einen Steinwurf vom Wasser entfernt und das reizvolle Städtchen Plau am See in unmittelbarer Nähe – eine traumhafte Kombination aus Wasser und Natur. Genau hier, am westlichen Tor zur Müritz und zur Seenlandschaft, entsteht das neue Hafendorf mit seinen exklusiven Ferienwohnungen als Projekt der Hafendorf Plau am See GmbH & Co. KG. In direkter Lage am Hafen des Plauer Sees ist dieses Ferienquartier mit seinen kurzen Wegen und den vielfältigen Freizeit- und Wellnessangeboten der perfekte Ort, um das Leben zu genießen, um aufzutanken und die Seele baumeln zu lassen. Am Ende der Elde-Promenade, unmittelbar am neuen Bootshafen, entstehen auf einem 18.000 m² großen Gelände zeitgemäße Ferien-

und Apartmenthäuser. Auf dem neu erschlossenen Areal am „Kalkofen“ befinden sich die Marina mit der Mole, die Wasserschutzpolizei und der 13 m hohe Aussichtsturm am Ende der Promenade. Anreise oder Entdeckungstour zwischendurch mit dem Boot? Kein Problem: Bootsliegeplätze können langfristig angemietet werden. Modern ausgestattete Reihenhäuser oder Ferienwohnungen sind Ihr neuer Heimathafen. Zwei bis vier Zimmer bieten auf Flächen von 55 m² bis 172 m² genügend Raum für bis zu 8 Personen. Unten befinden sich Erdgeschosswohnungen mit kleineren Grundrissen, die Apartments im Obergeschoss erstrecken sich über zwei Etagen. Dabei stehen neben dem Wohnraum je nach Größe bis zu 3 Schlafzimmer, 2 Bäder sowie 3 Balkone bzw. Terrassen zur Verfügung. Errichtet werden die Gebäude

in Massivbauweise mit holzverblendeter Fassade und integrierter Fotovoltaik für die Warmwasseraufbereitung. Die komplette Fertigstellung der insgesamt 7 Häuser ist für den Juni 2017 geplant. Ein Vermietungsund Verwaltungsservice bietet Ihnen dazu alle Leistungen. Die in sich geschlossene Anlage mit dem Charakter eines kleinen Urlaubsresorts wird zusätzlich noch von einer neuen Badestelle vervollkommnet. Angel- und Erlebnistouren, Motorboot- und Segelschulen und das nicht weit entfernte Golfresort Fleesensee machen das Urlaubserlebnis perfekt. Mitten in wunderschöner Natur, auf Du mit dem blauen Element, per Fahrrad nur drei Minuten von Plau und seinen Einkaufsmöglichkeiten entfernt und dennoch frei von Alltagsstress: Das Hafendorf Plau am See bietet mehr als nur eine Ferienwohnung.


095

Seit 1989 ist die Firmengruppe Steinert mit Steuerberatern, Rechtsanwälten, Vermögensberatern und Immobilienfachleuten im Bereich Beratung, Investment und Projektentwicklung erfolgreich tätig. Steinert Immobilien & Invest ist Ihr Spezialist für die professionelle Vermittlung von Wohn-/Gewerbeimmobilien sowie Investments. Wir bieten Eigentümern, Bauträgern und Projektentwicklern, Käufern, Kapitalanlegern, Vermietern und Mietern umfassende Beratung und kompetenten Service in allen Belangen rund um die Immobilie.

Neben den Standorten Ostseebad Wustrow, Berlin und Hagen eröffnet im April 2017 mit dem Büro Lange Straße 17 in Rostock der insgesamt vierte Standort.

Information und Vertrieb: Steinert Immobilien & Invest GmbH Strandstraße 46 . 18347 Ostseebad Wustrow . Telefon: 038220-660 663 . Fax: 038220-669 663 info@steinert.immo . www.steinert.immo . www.hafendorf-plau.de

Exklusivvertrieb


096

Immobilien & finanzen I Anzeige

Wohnräume & Ferienappartements Perfekt eingerichtet mit Möbel Krüger Wir richten Ihre Immobilie genau so ein, wie Sie es haben möchten. Unter Beachtung verschiedener Stile, ganzheitlicher Designprinzipien und der Art des Gebrauchs. Denn bei Eigennutzung oder der Vermietung als Ferienwohnung/Ferienhaus ist es wichtig, die unterschiedliche Art der Nutzung sowie intensiveren Beanspruchung zu berücksichtigen. Gemeinsam bemustern wir in unserem Showroom in aller Ruhe jedes Stück. Für uns gilt: Geht nicht

gibt es nicht. Mit flexibler Planung, dem passenden Farbkonzept, Bodenbelägen, Stoffen und Wohnaccessoires sorgen wir für den richtigen Rahmen Ihrer Immobilie. Formvollendung, Charakterfestigkeit & Flexibilität: Ihr persönliches Lieblingsmöbel aus Holz verbindet das alles in Perfektion. Und moderne Meisterkunst verwandelt dieses besondere Material in extravagante Möbelstücke, die noch dazu lange halten.

Wir meistern Ihr Lieblingsmöbel. sKANDINAVISCH Eleganz auf nordische Art. Schlichte Formen, geradliniges Design und natür- punkt dabei: immer Sie und die gute Zeit, die Sie liche Materialien schaffen eine Atmosphäre, in der erleben. Diese Umgebung lädt ein zum Abschalsich Wichtiges von Unwichtigem trennt. Im Mittel- ten, Entspannen und Auftanken.

BAUHAUS Botschaften von den Meistern der Form Leitbild des Bauhauses war es, die Architektur als Gesamtkunstwerk mit allen anderen Künsten zu verbinden, einen Zusammenschluss von Kunst

und Handwerk zu schaffen. Die Handschrift des Menschen wird wieder stärker sichtbar: Er ist der eigentliche Mittelpunkt.

RUSTIKAL Jeder Riss ein Stückchen Leben. Rustikal steht für bodenständig und handfest. Dass solche Möbel auch modern und innovativ sein können, beweisen die hochwertigen Stücke, die in

unserer Tischlerei handgefertigt werden. Hierfür werden ausschließlich europäische Hölzer aus kontrolliertem Anbau verwendet.

kLASSISCH Perfekt inszeniert. Überzeugend im Auftritt. Kann man einem Gegenstand größere Wertschätzung entgegenbringen, als ihn einen „Klassiker“ zu nennen? Lernen Sie unser Angebot an klassischen Wohnmöbeln kennen und lassen Sie sich

von Formen und Materialien inspirieren, die schon vor 50 Jahren einen simplen Wohnraum in einen Lebensmittelpunkt verwandelten.

HOLZFABRIK Vom langen Leben eines Möbelstücks. Alle Holzfabrik-Möbel sind in Deutschland handgefertigte Einzelstücke. Sie verkörpern eine umweltbewusste, schadstofffreie und nachhaltige Philosophie. Der Wertstoff Holz hat nicht nur Cha-

rakter und Ausstrahlung, sondern ist auch noch besonders geduldig und flexibel. Seine Wandelbarkeit und Nützlichkeit stellt er schon seit Jahrhunderten unter Beweis.

möbel leben

An der Chaussee 23a . 18299 Kritzkow . Telefon: 038454-32 16 90 . www.moebelbau-krueger.de . www.holzfabrik.de


Immobilien & finanzen

097


Werftstraße 35 - Rostock www.lebenstraum-terrasse.de

Besuchen Sie die größte Terrassenausstellung in MV!

Terrassendächer · Wintergärten · Sonnenschutz

ROSTOCK

Lebens(t)raum Terrasse


099

Impressum Das Magazin MEERraum erscheint vier Mal jährlich in einer Auflage von jeweils 20.000 Exemplaren Herausgeber: Tom Richter (V.i.S.d.P.) Verlagsanschrift:

sand7media Schonenfahrerstraße 7, 18057 Rostock, Tel./ Fax: 0381-40 31 320, www.sand7media.de, post@sand7media.de

Bildnachweise: Titelbild: ©soup_studio-istockphoto.com, Tom Richter, Holger Martens, Désirée Hänssler, Ute Ville, Jim Rakete, Peter Lindbergh, Marta Wlodarska, Heiko Barten, fashionpress, Ferrari, Succomedia, Stefan Weidner, Upstalsboom, Sven Lingott, Tobias Schwarz, voltan1-istockphoto.com ( S.74), kab-visionfotolia.com (S.75), gregory_lee-istockphoto.com ( S.77), ConstantinosZ-istockphoto.com (S.78) Creative Director: Tom Richter Chefredakteur: Autoren:

Designkoordination:

Ricky Laatz Ricky Laatz, Dr. Bettina Heinrichs, Luisa Schröder, Désirée Hänssler, Dietrich Eder Fanni Robel

Design-Konzept:

frischfang- Agentur für Kommunikationsdesign

Layout:

Fanni Robel, frischfang- Agentur für Kommunikationsdesign

Korrektorat:

Katrin Witt

Anzeigen- Tom Richter, Heike Zschommler disposition: Tel./ Fax: 0381-40 31 320 Druck:

Vertrieb:

ODR GmbH, Ostsee Druck Rostock Koppelweg 2, 18107 Rostock-Elmenhorst Pinax Werbemedien, gwo GmbH, Pressevertriebe in M-V und Schleswig-Holstein

Winter 2016/ 2017

Dein Stadtmagazin . Dein Urlaub . Dein Zuhause I www.kuehlungsborner-magazin.de

Weitere Produkte von sand7media: Kühlungsborner Magazin Qü- Der Urlaubsplaner

Im Interview:

Food-Journalist Stevan Paul & Architekt Carsten Gieseke

Japanische Kunst zu Gast in Kühlungsborn

Urlaubstipps: Flott, fröhlich, eisgekühlt, mit Weitblick

KÜHLUNGSBORNER Winter 2016/17

BeSt of the

CIty kostenlo

s!

MAGAZIN

MAGAZIN www.qü-magazin.de

70

TIPPS

über

URLAUBSPLANER

Alle Beiträge, Abbildungen und Anzeigengestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder anderweitige Verwendung erfordert die Zustimmung des Verlages. Der Inserent schützt den Herausgeber und sand7media vor allen Forderungen, die aus dem Verstoß gegen Rechte Dritter im Bezug auf Marken, Patente, Handelsmodelle, Urheberrechte oder andere Rechte hervorgehen sollten. Der Herausgeber haftet nicht für eventuell erlittenen Schaden, der aus Fehlern und/oder Unvollständigkeiten aus dem Inhalt dieser Zeitschrift hervorgeht.


Miele. Für das, was wir besonders lieben. Die neue grifflose Designlinie ArtLine. Geben Sie Ihre Vorstellung von Perfektion in die besten Hände. Vertrauen Sie auf Miele ArtLine Einbaugeräte. Und Ihre Premiumküche wird zu einem Designstück ganz ohne Griffe dank Touch2Open- und SoftOpen-Technologie – für höchste ästhetische Ansprüche.

miele.de · 0800 22 44 666 (gebührenfrei)


Küchen die begeistern! Viele weitere Küchen-Angebote bekommen Sie bei Ihrem Händler vor Ort.

INKLUSIVE Heißluft-Plus

INKLUSIVE Esstheke

IM PREIS ENTHALTEN > Miele Edelstahl-HeißluftPlus-Backofen H2260B EEK* A > Miele Glaskeramik Kochfeld KM5600 > Miele Flachschirmhaube DA3366 EEK* C > Miele Kühlschrank K511i-2 EEK* A+

> Miele Geschirrspüler vollintegriert G4263SCVi Active EEK* A+ > Edelstahl-Einbauspüle > gedämpfte Großraumvollauszüge > Regal > Essplatz

Maße ca. 370 / 190 / 244 cm, inkl. Esstheke, Front Lack, Ultra-Hochglanz preisgleich in 8 Farben

Preisbeispiel:

9.798 ,E

Inkl. Lieferung & Montage Armaturen, Beleuchtung, Zubehör, Nischenausstattung, Wandborde gegen Mehrpreis möglich. Preis ohne Dekoration. * Energieeffizienzklasse


> Aspelmeyer Küchenzentrum

www.aspelmeyer-kuechen.de

Plüggentiner Straße 12 · 18573 Samtens Telefon 038306 20966 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00 - 18:00 Uhr Samstag von 09:00 - 13:00 Uhr oder nach Vereinbarung

> KüchenTreff Elektro-Niemann

www.elektroniemann.de

An der Mühle 4 · 18311 Ribnitz-Damgarten Telefon 03821 62006 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00 - 18:00 Uhr Samstag von 10:00 - 12:00 Uhr oder nach Vereinbarung

> KüchenTreff Schöppich

www.schoeppich.de

Langenfelde 2 - 4 · 23611 Bad Schwartau Telefon 0451 280880 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:30 - 18:30 Uhr Samstag von 09:30 - 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung

> KüchenTreff Schöppich

www.schoeppich.de

Am Buchenwäldchen 8 · 18519 Sundhagen-Brandshagen Telefon 038328 6060 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00 - 18:30 Uhr Samstag von 09:00 - 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung

> Wolter Bad und Küche

www.wolters-kuechentreff.de

Mecklenburger Straße 22 · 18184 Broderstorf Telefon 038204 12167 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 - 18:00 Uhr Samstag von 10:00 - 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung

> KüchenTreff Schwerin

www.kuechentreffschwerin.de

Grabenstraße 10 · 19061 Schwerin Telefon 0385 7778320 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 - 19:00 Uhr Samstag von 09:00 - 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung


OFFIZIELLER FERRARI VERTRAGSHÄNDLER

Riller & Schnauck Maximales Open Air-Vergnügen. Der Ferrari 488 Spider ist das neueste Kapitel in Ferraris fortwährender Liebesbeziehung zu offenen V8-Sportwagen – eine Liaison, die mit dem unvergessenen 308 GTS begann und in der Entwicklung der Spider-Architektur gipfelte. Kraftstoffverbrauch: innerorts: 18,4 l / 100 km, außerorts: 8,6 l / 100 km, kombiniert: 12,1 l / 100 km CO2 -Emission 277 g / km, Effizienzklasse G

Riller & Schnauck GmbH Hindenburgdamm 68 12203 Berlin Tel. 030 790095-622

Ferrari-berlin.com

Meerraum 01 2017 web  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you