Page 1

Die Hallenzeitung der Cronenberger TG Handballabteilung

Ausgabe 3 | Saison 2012/2013 www.ctg-handball.de

Cronenberger TG vs. TV Ratingen Samstag 03.11.2012 18:00 Sporthalle K端 llenh

ahn

15.00 16.00 18.00 19.30

TG TG TG TG

Cronenberg Cronenberg Cronenberg Cronenberg

J E 1 M A 1 M 2 M

ASV Wupper tal J E 1 JSG Wupper tal M A 3 Tu r n v e r e i n R a t i n g e n 1 M V o h w i n ke l e r S T V 1M


VORWORT Liebe Freunde und Gäste der Cronenberger TG Die Handballabteilung der CTG heißt Sie herzlich in der Sporthalle Küllenhahn willkommen. Wir begrüßen natürlich alle Fans, Freunde, Sponsoren, Förderer und alle die es noch werden wollen.Natürlich begrüßen wir auch die Gastmannschaft und deren Anhang, sowie die Schiedsrichter und die hiesige Presse. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und hoffen auf ein faires und spannendes Spiel. Mit sportlichen Grüßen Erich Schlaht Abteilungsleiter

Wir danken Hofmann Textil für die Ausrüstung zur neuen Saison!

Männerspielwart Dr. Jürgen Blankenagel Herichhauser Str. 5 42349 Wuppertal Tel-priv.: 0202 / 472437 Tel-ges.: 0202 / 4392636 eMail: blank@uni-wuppertal.de Management Michael Grashoff Kinderbusch 12 42329 Wuppertal Tel: 0202 / 9745289 Handy: 0162 / 9744122 eMail: michael_grashoff@web.de Jugendwart Dieter Andersch Mastweg 185 42349 Wuppertal Tel-priv.: 0202 / 477910 Tel-ges.: 0202 / 2822-172 eMail: DAndersch@tg-cronenberg.de

Impressum Herausgeber: Cronenberger TG Handballabteilung Postfach 120167 42331 Wuppertal Abteilungsleiter: Erich Schlaht Oberheidterstr. 50 42349 Wuppertal Tel: 0202 / 476606 Fax: 0202 / 2472522 Handy: 0151 / 40148003 eMail: etschlaht@tg-cronenberg.de Internet: www.ctg-handball.de www.cronenberger-tg.de www.facebook.com/ctg.handball

Mädchenwart Anna Lo Bue Herichhauser Str. 57b 42349 Wuppertal Handy: 0176 / 32816536 eMail: anna.lobue@yahoo.de

Geschäftsstelle Cronenberger TG Händeler Straße 19 42349 Wuppertal 0202 / 470005 Mo 16:30 - 18:00

Pässe & Mitgliederverwaltung Manon und Volker Wichmann 42349 Wuppertal Tel: 0202 / 4781077 eMail: mauvo@t-online.de

Gestaltung: Sail.Media Christoph Voss www.sailmedia.eu chris@sailmedia.eu

Cap

8,50


Spiele diese Woche Samstag, 03.11.2012 14.00

Wuppertaler SV JD1

TG Cronenberg JD1

15.00

TG Cronenberg JE1

ASV Wuppertal JE1

15.45

TV Aldekerk A1J

TG Cronenberg A1J

16.00

TG Cronenberg MA

JSG Wuppertal MA3

16.50

HSG Velbert/Heiligenhaus 5

TG Cronenberg 4M

18.00

TG Cronenberg 1M

Turnverein Ratingen 1M

19.30

TG Cronenberg 2M

Vohwinkeler STV 1M

09.00

TG Cronenberg JC3

JSG W‘taler Osten 2010 JC1

10.15

JSG Wuppertal JB2

TG Cronenberg JB1

4 Spiele, 8 Punkte?

11.30

TG Cronenberg JA 2

HSG Bergische Panther JA

11.30

JSG Wuppertal MC1

TG Cronenberg MC1 a.K.

Der Handballtag der CTG bietet heute 4 Partien. 8 Punkte sind möglich! Können wir alle auf‘m Berg halten?

13.00

TG Cronenberg 1F

ASV Wuppertal 1F

14.00

TB Wülfrath JD1

TG Cronenberg JD2

14.30

TG Cronenberg 3M

HSG Velbert/Heiligenhaus 2

15.00

TV Korschenbroich C1J

TG Cronenberg C1J

Sonntag, 04.11.2012

Um 15.00 Uhr startet unsere E1 als bislang ungeschlagener Tabellenführer gegen den Tabellenletzten. Punkte sind hier fest eingeplant. Für unsere weibliche A-Jugend geht es gegen den Tabellennachbarn von der JSG Wuppertal. Es soll der zweite Saisonsieg eingefahren werden, um weiter ins Tabellenmittelfeld zu kommen. Auf und ab bei der Ersten. In dieser Saison hat sich das Team von Norbert Gregorz bislang als Heimmannschaft präsentiert. Wir wären begeistert, heute den 3. Sieg Zuhause zu feiern. Die Wundertüte der Zweiten bekommt es mit dem Absteiger Vohwinkler STV zu tun. Vielleicht liegt den Herren ja die Aussenseiterrolle besser. Wie beim Spiel gegen den Niederbergischen HC. Wir wollen 8 Punkte! Mit eurer Unterstützung!

Ergebnisse HSG Rade./Herbeck 1M

TG Cronenberg 1M

33 : 24

TVD Velbert 1M

TG Cronenberg 2M

29 : 28

Wuppertaler SV 1M

TG Cronenberg 3M

27 : 23

TG Cronenberg 4M

HSG Velbert/Heiligenhaus 6

22 : 21

TG Cronenberg 1F

HSV Wuppertal 2F

20 : 18

TG Cronenberg A1J

TB Wülfrath A1J

24 : 26

TG Cronenberg JA 2

JSG Wuppertal JA1

36 : 21

JSG W‘taler Osten 2010 JB

TG Cronenberg JB1

37 : 17

TG Cronenberg C1J

TuSEM Essen C1J

24 : 37

Niederbergischer HC JC1

TG Cronenberg JC3

23 : 14

TG Cronenberg JD1

TB Wülfrath JD1

TG Cronenberg JD2

JSG W‘taler Osten 2010 JD

Niederbergischer HC JE2

TG Cronenberg JE1

6 : 34

TG Cronenberg JE2

JSG Wuppertal JE1

28 : 6

Lüttringhauser TV MA

TG Cronenberg MA

20 : 21

TG Cronenberg MC1 a.K.

Mettmann-Sport MC2

22 : 10

9 : 17 13 : 12

Regenjacke

24,50

Viel zu tun gab es beim Derby für unseren Männerspielwart und Kassierer Jürgen Blankenagel.


Willkommen CTG-Handballer und CTG–Anhänger! Zwei Wochen mit Höhen und Tiefen liegen hinter uns. Das Highlight war dabei mit Sicherheit der Derbykrimi beim letzten Heimspiel gegen den LTV Wuppertal. Auch, wenn vermutlich viele von euch bei diesem Spektakel dabei waren, noch einmal ein kurzer Rückblick auf das Spiel. Unsere Heimhalle Küllenhahn war voll wie lange nicht mehr – die Presse sprach im Nachhinein von ca. 400 (!) Zuschauern. Eine großartige Kulisse, die perfekt war für ein spannendes und intensives Spiel. Wie bereits in der letzten Saison beim Heimspiel in der Halle Ronsdorf starteten wir überragend in die erste Hälfte. 9:0 hieß es nach 14 Minuten, bevor der LTV das erste Mal ein Tor auf der Haben-Seite verbuchen konnte. Doch dann ließen wir unerklärlicherweise jegliche Konzentration und Konsequenz vermissen, sodass der LTV es schaffte, bis zur Pause sogar noch mit 11:12 in Führung zu gehen. Ab diesem Zeitpunkt war abzusehen, dass ein ähnlicher Krimi wie im Vorjahr beim 25:25 in Ronsdorf bevorstand. Und genau so sollte es sich dann entwickeln. Der LTV konnte sich über die gesamte zweite Hälfte immer wieder auf 2-3 Tore absetzen, ehe wir in der Schlussphase es schafften, noch einmal alles in die Waagschale zu werfen und uns bis auf ein 23:23 heran kämpften. Mit einem Siebenmeter sorgte Sven Pack dann für die erste Führung in der zweiten Halbzeit, welche wir uns auch in den verbleibenden 40 Sekunden nicht mehr nehmen ließen. Eine starke Parade von Jan Beck gegen den Rechtsaußen der Gäste machte den Sack zu und die beiden Punkte blieben auf Küllenhahn. Alles in allem ein nervenaufreibender Abend mit dem besseren Ende für unsere CTG - aber Sieg ist Sieg und der sollte Sicherheit und Selbstbewusstsein bringen für das Auswärtsspiel letzte Woche in Radevormwald.

Doch leider kam es anders. Die HSG Rade./Herbeck brachte sich, auf Grund einer unerwartet deutlichen Niederlage gegen den Solinger TB in der Vorwoche, in die Situation, dringend punkten zu müssen, um nicht in den Keller der Tabelle abzurutschen. Dies bekamen wir von Anfang an zu spüren. Eine am Limit des erlaubten agierende Abwehr der Gastgeber sorgte dafür, dass diesmal wir es waren, die in der Anfangsphase Probleme hatten, Tore im Angriff zu erzielen. Desweiteren machten die Rahmenbedingungen, im Sinne der Handballregeln-Auslegung, es uns an diesem Abend nicht leichter, den Rückstand aus den Anfangsminuten wieder aufzuholen. Zur Halbzeit war mit 10:13 aus unserer Sicht noch alles möglich. Doch neben der Angriffsleistung, welche auch Luft nach oben zeigte, sorgte insbesondere die an diesem Tag schwache Abwehrleistung dafür, dass am Ende mit 24:33 eine viel zu hohe Niederlage zu Buche stand. Für diese schwache Vorstellung möchten und werden wir heute, insbesondere bei den nach Radevormwald mitgereisten CTG-Anhängern, sportliche Wiedergutmachung betreiben! Mit dem Turnverein Ratingen ist heute ein direkter Tabellennachbar zu Gast, welcher ebenfalls ein 4:6-Punktekonto vorzuweisen hat. Im letzten Heimspiel der vergangenen Saison mussten wir uns – ebenfalls zu deutlich – mit 24:30 gegen die damals abstiegsbedrohten Ratinger geschlagen geben. Heute aber wollen wir zeigen, dass wir in der Lage sind, auch das dritte Heimspiel der Saison 2012/13 zu gewinnen! Mit eurer lautstarken Unterstützung! Packen wir’s an!


Cronenberger TG ch a n c e n l o s i n R a d e Trainer Norbert Gregorz brauchte erst einmal geraume Zeit, um die unerwartet deutliche 24:33 (13:16) Niederlage seiner Cronenberger TG gegen die HSG Rade/ Herbeck zu verdauen. „Es ist genau das eingetreten, wovor ich die ganze Woche gewarnt hatte. Man kann in der Verbandsliga keine Spiele mit halber Kraft gewinnen. Meine Spieler waren nach dem Derby-Sieg nicht engagiert und konzentriert genug, während Rade brannte und den Sieg die gesamte Spielzeit über deutlich mehr als wir wollten.“ Schon in der Aufwärmphase gab es Probleme, man musste sich am Seitenstreifen aufwärmen, da das Spielfeld erst spät frei wurde. Ehe sich die Cronenberger versahen, lagen sie schon mit 0:4 im Hintertreffen und sind diesem Rückstand während des gesamten Spiels hinterher gelaufen. Dabei konnte die CTG die Siebenmeterschwäche der Vorwoche durch Sven Pack ablegen, alle sechs Siebenmeter wurden durch den Youngster sicher verwandelt. Auch Martin Ochelski, eigentlich nur noch „stand-by“Spieler wusste mit sieben Toren aus dem Spiel heraus zu überzeugen. Aber mannschaftstaktisch funktionierte kein Teil richtig. „Ich habe in der Defensive alles probiert: 5:1, 6:0; 4:2- Abwehr. Keine Variante konnte die Rader im Spielfluss stören“, berichtete Gregorz. Und auch der Angriff setzte die Absprachen bezüglich des Verhaltens im Schnellangriff nicht richtig um. Trotzdem war der junge Jan Blum (3) als Tempobolzer auf Rechtsaußen effektiv. Bis zur 45. Minute konnte die CTG den Rückstand bei 4 Toren begrenzen. Dann machte sich zunehmend Resignation breit, das Spiel nicht mehr drehen zu können. Rade nutzte die sich nun bietenden Gelegenheiten und fuhr einen hohen Sieg ein. RL CTG: Beck, Olschinka, Märtsching, Hadamek (3), Ley, Neumann (2), Blum (3), Ochelski (7), Pack (6/6), Hofer (2), Zuleger (1), Kretzschmar, Stursberg, Blankenagel

Verbandsliga Gruppe 2 1

TB Wülfrath 1M

5/24

159:136

8:2

2

SG Ratingen 2011 1M

4/24

138:125

7:1

3

TSV Aufderhöhe 1M

4/24

112:102

7:1

4

LTV Wuppertal 1M

5/24

145:128

7:3

5

DJK Unitas Haan 1M

5/24

155:137

6:4

6

HSG Rade./Herbeck 1M

5/24

142:144

4:6

7

Solinger TB 1M

5/24

138:147

4:6

8

Turnverein Ratingen 1M

5/24

141:154

4:6

9

TG Cronenberg 1M

5/24

120:144

4:6

10

Mettmann-Sport 1M

4/24

109:115

3:5

11

Kettwiger TV 1870 1M

4/24

111:118

2:6

12

TuS Lintorf 1M

4/24

98:109

2:6

13

TV Ohligs 88 1M

5/24

142:151

2:8

Mannschaft 16

Marcel Kirschner

TW

33

Sebastian Olschinka

TW

3

Sven Pack

KR

5

Tobias Stursberg

RR

6

Jan Blum

RA

7

Tobias Märtsching

LA/RM

8

Fausto Schneider

Rückraum

9

Martin Ochelski

RL

10

Dennis Zuleger

Rückraum

11

Daniel Hofer

Rückraum

17

Jens Kretzschmar

LA

19

Florian Hadamek

Rückraum

20

Jens Neumann

KR

21

Niklas Wergen

RL

23

Matthias Ley

Rückraum

77

Martin Blankenagel

LA/RA

TR

Norbert Gregorz

CO

Torsten Kostros

BET

Manfred Neumann


CTG gewinnt Derby Krimi Gegen den Spielverlauf des Derbys Cronenberger TG gegen den LTV Wuppertal wirkt der sonntägliche „Tatort“ wie ein Langweiler. 24:23 (11:12) hieß es am Ende für die CTG in einem facettenreichen Spiel. In der 1. Halbzeit herrschten „Berliner Verhältnisse“. Extrem konzentriert und effektiv startende Cronenberger zogen bis zur 14. Minute mit 9:0 davon. Auch eine frühe Auszeit (beim 5:0 in der 7. Minute) des LTV konnte den Lauf der CTG nicht stoppen. „In dieser Phase haben wir endlich mal das gespielt, was wir uns vorgenommen haben“, kommentierte Norbert Gregorz die Spieleröffnung. Alex Breenkötter war es in Überzahl vorbehalten das 9:1 zu erzielen. Mit Torsten Ströter im Tor kamen die Langerfelder besser ins Spiel. 11:4 stand es nach 20 Minuten. Was dann folgte, trieb den gut 400 Zuschauern den Adrenalinspiegel in ungeahnte Höhen, weil man so etwas noch nie gesehen hatte. Ein 8:0-Lauf des LTV drehte das Spiel komplett bis zum 12:11 für die Gäste zur Halbzeit. Der 2. Durchgang war dann ein Derby laut Gregorz „mit allem, was man sich wünscht“. Der LTV profitierte im Gegensatz zur CTG (selbst eine 6:3 Überzahl wurde nicht genutzt) von Zeitstrafen des Gegners und der extremen Schwäche der Hausherren beim Siebenmeter. Allein fünf Strafwürfe wurden in kritischen Situationen von Torsten Ströter entschärft. 15:13, 19:16, 22:20 lauteten die Zwischenstände aus Sicht des LTV. Dann kam das glückliche Händchen von Trainer Gregorz zum Tragen. Dennis Zuleger brachte frischen Wind auf der Spielmacherposition und nahm durch eine Manndeckung mit Bartosch Gasda den Kopf des LTV aus dem Spiel. Neuzugang Jan Beck vernagelte zunehmend sein Tor. Sven Pack ackerte am Kreis und in der Defensive für Zwei, außerdem wuchtete er den letzten Siebenmeter zum 24:23 in die Maschen. Tragischer Held der Partie wurde LTV Rechtsaußen Marco La Novara, der in einer Überzahlsituation sechs Sekunden vor Spielende freistehend an Jan Beck scheiterte. Der Schlusspfiff ertrank im Jubel der überglücklichen Cronenberger Spieler und Fans. Einzig der junge „Wischer“ der CTG saß erschöpft auf seinem Platz, war er während der Partie doch gefühlte „100 Mal“ von den kleinlich aber konsequent pfeifenden Schiedsrichtern zum Wischen auf das Feld gewunken worden. RL CTG: Beck (1.-37; 51.- 60.) Olschinka, Pack (2), Märtsching (4), Stursberg, Zuleger 1/1, Hofer (2/1), Hadamek, Neumann, Ley (5/1), Blankenagel, Blum (8), Schneider, Ochelski (2) TEAMINFO ONLINE

erste.ctg-handball.de

Das Konto für dich:*

Kostenlos und bringt dir Zinsen wie ein Sparkonto

Du kannst…

Sprich mit uns.

ƒ Geld am Geldautomaten abheben

Investment & FinanzCenter

ƒ Bargeldlos per electronic cash bezahlen

Wuppertal-Cronenberg

ƒ Geld per Online-Banking überweisen

Rathausstr. 14, 42349 Wuppertal Barbara Hauptmann, Telefon (0202) 24764-12

Interessiert?

Tim-Oliver Kremer, Telefon (0202) 24764-19 oder besuch uns im Internet unter: www.deutsche-bank.de

Bei Eröffnung eines neuen Jungen Kontos erhältst du 15 € Startguthaben. * Befristet bis 31.08.2012

*Einzulösen im Investment & FinanzCenter Wuppertal -Cronenberg für Schüler, Auszubildende, Studenten, Grundwehr- und Zivildienstleistende bis 30 Jahre.


Z w e i t e g e h t n a ch 5 S p i e l t a g e n in Lauerstellung

Bezirksliga

Nach nunmehr 3 Niederlagen in 5 Spielen und nur 3 Punkten ist der Saisonauftakt verpatzt. Bislang konnte man nur gegen den Niederbergischen HC überzeugen. Die letzten beiden Partien gegen den LTV und den TVD Velbert zeigte man dann biedere Leistungen. In der Abwehr fehlte die Aggressivität und im Angriff die nötige Konsequenz. Gegen den LTV wie gegen die Velberter wurden die gleichen einfachen Fehler gemacht und durch den Gegner entsprechend bestraft. Mit dem Vohwinkler STV kommt heute ein Gegner, der unserer Reserve wieder alles abverlangen wird. Die Weststädter haben sich nach dem Abstieg den direkten Wiederaufstieg zum Ziel gesetzt und sind mit 8:2 Punkten entsprechend gut gestartet. Für die Zweite kann es aber nur heißen, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren und eventuell wieder einen Favoriten zu ärgern. Um mehr wird es für die Cronenberger in dieser Saison auch nicht mehr gehen können, denn die schwierige Konstellation im Team (viele beruflich- und privatbedingte Ausfälle) lässt ein besseres Einspielen nicht zu.

1

Niederbergischer HC 1

5/26

8:2

2

Vohwinkeler STV 1M

5/26

8:2

3

MTV 61 Elberfeld 1M

5/26

8:2

4

LTV Wuppertal 2M

5/26

8:2

5

Wuppertaler SV 1M

5/26

8:2

6

TG Cronenberg 3M

5/26

8:2

7

HSG Velbert/Heiligenhaus 2M

5/26

7:3

8

TVD Velbert 1M

5/26

6:4

9

HSV Wuppertal 1M

5/26

4:6

10

TG Cronenberg 2M

5/26

3:7

11

TB Wülfrath 3M

5/26

2:8

12

Team CDG/GW W‘tal 2

5/26

0:10

13

HSG Velbert/Heiligenhaus 3M

5/26

0:10

14

Niederbergischer HC 2

5/26

0:10

TEAMINFO ONLINE

Schleifmaschinen, Poliermaschinen, Strehlmaschinen, CNC- und Robotertechnik

Berger Gruppe GmbH

Kohlfurther Brücke 69

42349 Wuppertal

Tel.: 0202 247 42 0

BERGER GRUPPE

zweite.ctg-handball.de

info@bergergruppe.de

www.bergergruppe.de


Friedrich Tuschhoff

Schlosserei · Schweißerei · Verkehrstechnik

Neuanfertigung u. Reparaturen von: • • • • •

}

Gittern Geländern auch in Edelstahl Zaunanlagen Toren Entwässerungsrinnen im Gehweg inkl. Verlegung • Beschilderung und Markierungsarbeiten

seit 1945

Zusammen mit eurer Unterstützung und einem Kraftakt in der zweiten Halbzeit gab es das ersehnte Happy-End eines tollen Derbys! Fotos von Klaus Wichelhaus.

Metallbau e.K. Schweißerei Heidestraße 32 42349 Wuppertal (Cronenberg) Telefon: 02 02 - 47 04 03 Telefax: 02 02 - 47 19 32 Inhaber: Axel Leiensiep

US Marine by Clipper • Pierre Cardin • Monti • Revils Jeans • S4 • S.Oliver • Tommy Hilfi ger • Gate One • GM • Kapart

HERRENMODE Inh. Stephan Bender

IHR Spezialist für Herrenmode in großen Größen

NEU:

in Wuppertal-Cronenberg Kemmannstraße 18 – 20 42349 Wuppertal Telefon (02 02) 47 60 66 www.big-herrenmode.de

LLENSTEYN WE

pierre cardin

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9.30 – 18.30 Uhr Samstag 9.00 – 15.00 Uhr

• März • Spiecker – Gürtel + Hosenträger • Terrax • Elemar • Wellensteyn • Casa Moda • Eterna • Redfi eld • Signum • Clark Ross • Aigner • Eurex by Brax •

Unsere TOP-Marken für Sie!!

Impressionen vom Derbytag

HERR E N M O D E

Club of Comfort • Camel active – Kleidung und Schuhe • Crenova „Club Crawatte“ • Digel • Ferkinghoff •


Jetzt hat es die Dritte „ e r w i s ch t “ Am Sonntagabend kam es zum ersten Südhöhen-Duell WSV gegen CTG in Küllenhahn. Und das Derby erfüllte alle Erwartungen. Beide Mannschaften waren bis in die Haarspitze motiviert, zahlreiche Zuschauer waren erschienen, die für gute Stimmung sorgten. Es entwickelte sich ein Bezirksligaspiel, das bis zum Schluss spannend blieb. Beide Mannschaften boten eine kämpferisch starke Leistung, ohne die Grenzen des Erlaubten zu überschreiten. Beide Schieris waren unauffällig, pfiffen sehr gut und hatten jeder Zeit das Spiel im Griff. Der WSV ging durch einige TGs schnell in Führung, aber die CTG verlor nie den Anschluss, so dass der WSV mit 14:13 in die Halbzeit ging. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, nur dass die Führung ständig wechselte. Der CTG gelang es leider nicht, die TGs des WSVs (die von den Torhütern brilliant eingeleitet wurden) gänzlich zu unterbinden. Da am Ende bei Cronenberg die Konzentration nach so einem intensiven Spiel nachliess, konnte der WSV relativ deutlich mit 27:23 gewinnen. Die Zuschauer brauchten ihr Kommen am Sonntagabend sicherlich nicht bereuen. -:) CTG 3: CTG 3: Haarmeier (TW), Jung (TW), Weyer, Skarupke, Kempfert, Keller, Schumacher, Penner, Querchfeld, Neumann, Grosser, Pathe, Gleissner

TEAMINFO ONLINE

a1.ctg-handball.de


GmbH

HORST KÖLLNER

NEU

Service

Kfz-Meisterbetrieb

Seit über 20 Jahren Ihr Ansprechpartner in Wuppertal-Cronenberg

● Reparaturen aller Fabrikate ● Sofortservice ● Ersatzteilservice ● TÜV-Abnahme im Hause ● Achsvermessung ● Klimaanlagenservice

● Unfallinstandsetzung ● Leihwagen ● Neuwagen ● Gebrauchtwagen ● Finanzierung ● Leasing

Händelerstr. 47, 42349 Wuppertal, Tel. 0202/471881, Fax 477982

a u t o h a u s . k o e l l n e r. g m b h @ t - o n l i n e . d e

Cronenberger Damen ko n s e q u e n t u n d „willig“ Gestern Abend kam es zu dem Nachholspiel zwischen der Cronenberger TG und dem HSV Wuppertal. Dieses Spiel hatte man, aufgrund mangelnder Spieleranzahl innerhalb der Ferien, auf den gestrigen Abend verlegen müssen. Es ist 20:30 Uhr und beide Teams sind mit einem gut bestückten Kader auf der Platte aufgelaufen. Dennoch besaß der Cronenberger Trainer wenige Alternativen auf den „Außenpositionen“, welche aber trotzdem gut und erfolgreich durch die Mannschaft kompensiert wurden. Das Spiel startete mit einem sehr ausgeglichenen Torverlauf. Obwohl die Dörperinnen sehr kompakt und sicher in der Abwehr standen und im Angriff sehr sicher ihre Bälle mit Druck verteilten, kamen die HSV-Mädels, welche sehr ballunsicher und nervös im Angriff wirkten, zu einfachen Toren. Der Trainer des HSV nahm frühzeitig eine Auszeit, um seinen Angriff und seine Abwehr neu zu formieren, welches aber keine Auswirkung auf die Konsequenz der CTG-Damen hatte. Diese riefen weiterhin ihre Fähigkeiten ab und kamen somit immer wieder zum Torerfolg. Folgerichtig gingen die CTG-Damen mit einer 12:11 Führung in die Pause. In Halbzeit zwei spürte man den Willen der jungen Truppe. Zeitweise ließen die CTGlerinnen in der Abwehr kein Tor zu und standen weiterhin dicht und kompakt. Die HSV-Mädels wussten keinen Rat und so kam es dazu, dass diese „minutenlang“ den Ball im Angriff ohne Druck von der einen auf die andere Seite spielten und der Schiedsrichter „passives Spiel“ anzeigen musste. Gerade weil sich die Dörperinnen in der Abwehr so stark präsentierten, war es umso ärgerlicher, dass man sich zwischenzeitlich eine „Müdigkeitsphase“ im Angriff gönnte, in der man nicht so recht zum Abschluss kommen wollten. Um neue Impulse zu geben, stellte Kevin Raabe während einer Auszeit um und läutete bei einem Stand von 18:18 die letzten fünf heißen Minuten ein, in der man sich vorgenommen hatte, noch einmal richtig Gas zu geben und den CTG-Anhängern ein richtig „geiles“ Spiel zeigen zu wollen. Dies gelang und das spannende Spiel endete mit einem verdienten 20:18 Sieg, wobei sich insgesamt nach diesen 60 Minuten erahnen ließ, welche Qualität in dieser jungen Truppe steckt, die sich immer noch in einer Findungsphase befindet. Wir werden weiterhin GEMEINSAM an unserem Zusammenspiel arbeiten! Ein riesen Dankeschön an die Fans, welche uns über 60 Minuten lang lautstark von der Tribüne unterstützt haben. Es spielten: Kaboth, Berit; Siebel, Yvonne; Andersch, Julia; Andersch, Marina; Beetz, Jana; Borchardt, Julia; Frinker, Melissa; Hahn, Lorena; Krey, Miriam, Lo Bue, Anna; Rukover, Vanessa


Wülfingstraße 42 42477 Radevormwald

Fachkraft für Arbeitssicherheit Betriebsmedizin Gefährdungsbeurteilungen Managementsystem nach OHSAS 18001 CE - Abnahmen von Maschinen und Anlagen Umweltschutz -Betriebsbeauftragter für Abfall -Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz -Immissionsschutzbeauftragter -Gefahrgutbeauftragter -Emissionserklärungen -Genehmigungsverfahren Revisionen -Brandschutzeinrichtungen -Roll- und Sektionaltore -Regale

Telefon

0 21 91 / 66 87 88

Telefax

0 21 91 / 66 54 04

Mobil

0 1 7 2 / 2 13 87 88

e-mail

lnfo@isi-tec.de

Internet

http://www.isi-tec.de

Baustellenverordnung -Stellung des Baustellenkoordinators -Erstellung vom SiGePlan -Erstellung von Unterlagen für spätere Arbeiten Brandschutz -Vorbeugender Brandschutz -Brandschutzbeauftragter -Flucht- und Rettungspläne -Feuerwehrpläne -Brandschutzordnungen -Brandschutzschulungen -Explosionsschutzdokumente Ausbildungen/Schulungen -Ausbildung von Gabelstaplerfahrern -Ausbildung von Kranführern -Ausbildung von Presseneinrichtern -Ausbildung von Brandschutzhelfern -Ausbildung von Sicherheitsbeauftragten -Schulung Ladungssicherung -SCC-Schulungen


A-Jungen Oberliga

Die CSG Facilities, ist als Multidienstleister in den Bereichen Cleaning, Security sowie im Gebäudemanagement erfolgreich tätig. Zu unserem Kundenstamm zählen sowohl industrie- und kommunale Institutionen als auch Krankenhäuser und Senioreneinrichtungen. Mit unseren weiteren Service-Gesellschaften, speziell im Gesundheitssektor, arbeiten wir zielorientiert an Lösungen hinsichtlich des Qualitätsstandard in Verbindung mit gleichzeitiger Kostenreduzierung. CSG FACILITIES GmbH Hauptverwaltung Meerbuscher Str. 220 40670 Meerbusch www.csg-web.de

1

JSG DJK Tura 05 / RW O TV A1J

6/20

183:158

10:2

2

TV Aldekerk A1J

6/20

214:172

9:3

3

TV Jahn Hiesfeld A1J

4/20

110:103

7:1

4

SG Solingen BHC A2J

5/20

154:140

7:3

5

TB Wülfrath A1J

3/20

78:72

6:0

6

MTV Rheinw Dinslaken A1J

6/20

149:150

6:6

7

TG Cronenberg A1J

5/20

152:142

4:6

8

JHC Wermelskirchen A1J

4/20

105:127

1:7

9

Rheydter SV Handball A1J

4/20

105:133

1:7

10

TuSEM Essen A2J

5/20

132:160

1:9

11

Tschft. St. Tönis A1J

4/20

94:119

0:8

C-Jungen Oberliga 1

ART Düsseldorf C1J

5/18

221:125

10:0

2

TuSEM Essen C1J

5/18

194:108

10:0

3

TV Aldekerk C1J

5/18

158:155

7:3

4

TV Vorst C1J

5/18

122:154

5:5

5

SG Solingen BHC C1J

5/18

174:166

4:6

6

JSG Wuppertal C1J

5/18

137:159

4:6

7

TG Cronenberg C1J

5/18

123:138

3:7

8

TV Korschenbroich C1J

5/18

119:152

3:7

9

HSG Rade./Herbeck C1J

5/18

133:169

2:8

10

HSG Bergische Panther C1J

5/18

101:156

2:8

Damen - Bezirksliga Barmen, Unterdörnen Elberfeld, City-Arkaden Steinbeck, Tannenbergstr. Vohwinkel, Am Stationsgarten

1

Wuppertaler SV 1F

5/22

99:80

10:0

2

Team CDG/GW Wuppertal 1F

4/22

75:58

8:0

3

HSV Wuppertal 3F

4/22

78:77

6:2

4

ASV Wuppertal 1F

4/22

76:71

4:4

5

Niederbergischer HC 2F

4/22

67:62

4:4

6

Mettmann-Sport 2F

4/22

77:82

4:4

7

TV Beyeröhde 3F

5/22

97:95

4:6

8

HSV Wuppertal 2F

4/22

75:70

3:5

9

Team CDG/GW Wuppertal 2F

4/22

67:69

3:5

10

TB Wülfrath 3F

5/22

74:82

3:7

11

TG Cronenberg 1F

4/22

67:89

2:6

12

ASV Wuppertal 2F

5/22

93:110

1:9

D-Jungen Kreisliga

www.akzenta-wuppertal.de

1

Mettmann-Sport JD1

3/18

73:44

5:1

2

Wuppertaler SV JD1

3/18

47:35

5:1

3

Vohwinkeler STV JD1

3/18

69:46

4:2

4

TG Cronenberg JD2

3/18

56:38

4:2

5

JSG W‘taler Osten 2010 JD1

3/18

42:28

4:2

6

JSG Wuppertal JD1

3/18

49:41

3:3

7

TB Wülfrath JD1

3/18

43:45

3:3

8

HSG Velbert/Heiligenhaus JD1

3/18

38:38

2:4

9

TG Cronenberg JD1

3/18

22:60

0:6

10

Vohwinkeler STV JD2

3/18

22:86

0:6


C TG - A - Ju ge n d ve r l i e r t unnötig gegen Wülfrath Am Sonntagnachmittag ging es gegen die „Erzrivalen“ aus Wülfrath, die sicherlich ähnlich motiviert wie die Cronenberger waren und die die Punkte ebenfalls gerne mit nach hause nehmen wollten. Den besseren Start erwischten aber die CTGJunioren, die durch viel Tempo und eine stabile Abwehr schnell 4:0 führte. Doch durch ein Time-out des gegnerischen Trainers verschwand der Lauf der Cronenberger. Die Zweikämpfe wurden sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nun nicht mehr angenommen, weshalb die Kalkstädter unnötig stark gemacht wurden und in Folge dessen die Führung übernahmen. So kam es zum 9:15 Pausenstand. Die Pausenansprache eines unzufriedenen Philip Kostros zeigte offenbar Wirkung, denn auch wie in Mülheim bewiesen die Cronenberger Jungs Kampfmoral und arbeiteten nun deutlich entschlossener, vor allem in der Deckung, die zum Schluss in eine 6:0-Deckung (nicht wie in den letzten Wochen die 5:1) umgestellt wurde,

wodurch die Wülfrather ihre Stärke im Angriff z.T. verloren. Jedoch reichten auch die guten Leistungen des Torhütergespannes Lars Hasselbeck/Kevin Grob und der Kampfgeist der Mannschaft nicht aus, um die beiden Punkte, oder wenigstens einen, auf den Südhöhen zu lassen. Die Bilanz sieht aufgrund von zwei schlechten ersten Halbzeiten, obwohl die jeweils zweiten dann besser wurde, ernüchternd aus. Trainer Philip Kostros „Ich dachte, wir wären in der Entwicklung schon weiter. Die letzten beiden Spiele haben die Realität gezeigt“. Aber auch die Mannschaft ist mit den Ergebnissen unzufrieden, weshalb man zu einem hoffentlich klärenden Gespräch bittet, um die gemachten Fehler zu analysieren und schnellsmöglich abzustellen. Denn schon am Samstag geht es nach Aldekerk, wo eine unbedingte Leistungssteigerung erfolgen muss, um eine Chance zu haben.

E-Jungen Kreisliga 1

TG Cronenberg JE1

4/24

140:30

8:0

2

TB Wülfrath JE1

4/24

124:35

8:0

3

Vohwinkeler STV JE1

3/24

93:22

6:0

4

TG Cronenberg JE2

4/24

99:51

6:2

5

Niederbergischer HC JE1

4/24

48:23

6:2

6

Mettmann-Sport JE1

3/24

59:40

4:2

7

Niederbergischer HC JE2

4/24

31:91

3:5

8

HSG Velbert/Heiligenhaus JE2

3/24

41:27

2:4

9

JSG Wuppertal JE1

4/24

43:98

2:6

10

JSG W‘taler Osten 2010 JE1

4/24

30:92

2:6

11

TB Wülfrath JE2

4/24

30:137

1:7

12

Wuppertaler SV JE1 a.K. (ak)

3/24

32:65

0:6

13

ASV Wuppertal JE1

4/24

39:98

0:8

Feten-Power auf Rädern! ß für Spa ! r i w n sorge sche! und FrWiri sind die Durstlöscher

n ß bis in de el „ a p -S y rt a „P Wink kleinsten

inkl. Anlieferung, Reinigung und Abholung

SPEZIALISTEN für Getränke, Zubehör und mehr... Für Privat, Vereine und Geschäft.

SCHILDBERG GETRÄNKE Industriestraße 37 42327 Wuppertal Cronenfelder Straße 75 42349 Wuppertal Sammel-Tel. 02 02 / 74 00 78


Cronenberger Frischemarkt

Pollschmidt

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ice! Bitte beachten Sie unseren Lieferserv 8967 /698 0202 r unte onen Informati

Hauptstrasse 26 · 42349 Wuppertal-Cronenberg

E2:Siegesserie for tgesetzt! Über einen deutlichen Sieg gegen die Mannschaft der JSG Wuppertal konnte man sich am Sonntagmittag freuen.

Mo. - Fr.: 8.00 - 19.00 Uhr

Sa.: 8.00 bis 18.00 Uhr

Lediglich in den ersten und in den letzten Minuten des Spiels ließ das Deckungsverhalten zu wünschen übrig. Die Weichen waren relativ früh auf Sieg gestellt, hatte man sich doch bis zur 11. Spielminute bereits eine 10:2-Führung erspielen können. Beim Stand von 15:2 wurden die Seiten gewechselt. Das es bis zur 33. Minute dauerte ehe die JSG ihr 3. Tor erzielen konnte hatte man neben der gut steTEAMINFO ONLINE henden Abwehr auch seinem Torwart zu verdanken. Das man nach der 23:2-Führung einen Gang zurück schaltete war wohl dem zu diesem Zeitpunkt deutlichen Spielstand geschuldet, von den Trainern aber trotzdem nicht gerne e2.ctg-handball.de gesehen. Am Ende stand ein 28:6-Sieg zu Buche. Im Einsatz waren: Silas, Jona, Simon, Elias, Alex, Leander, Lukas, Luca, David, Christian und Patrick.

Wir sind der 2002/2003er Nachwuchs der Cronenenberger TG und werden von Lorena Hahn und Tim Micus trainiert. Wir freuen uns immer über neue Gesichter und Zuwachs im Team. Bist du Jahrgang 2002 oder 2003 und hast Interesse am Ballspiel, kannst du gerne bei uns hineinschnuppern. Für offene Fragen steht dir unser Trainer Tim Micus zur Verfügung. tim.micus@ctg-handball.de


CTG D2 - JSG Wupper taler Osten Am Sonntag traf unsere D2 auf die Mannschaft der JSG Wuppertaler Osten. Vor zwei Jahren in der Bestengruppe hatten wir gegen sie unseren einzigen Punkt in der gesamten Saison geholt. Beide Mannschaften starteten äußerst nervös in das Spiel. Die ersten Minuten waren geprägt von sehr vielen technischen Fehlern. Während die JSG das Spiel ruhig aufbaute, schien es bei uns darum zu gehen, wer einen Angriffszug am schnellsten abschließt. Da waren wir auf jeden Fall der eindeutige Sieger. Nur leider geht es bei dem Spiel darum, mehr Tore als der Gegner zu werfen. Und da stand es nach fünf Minuten immer noch 0:0, ehe Dominik mit der vierten klaren Torchance endlich das erste Tor warf. Obwohl wir uns nun zwar mit 5:1 absetzen konnten, war unser Spiel trotzdem mehr von Egoismus und Einzelaktionen geprägt als von einer mannschaftlichen guten Leistung. Während in der Abwehr wenigstens das Engagement zu erkennen war, war im Angriff zu wenig Laufbereitschaft, vor allem ohne Ball, zu sehen. Zudem konnten einem in der ersten Halbzeit die Außen richtig Leid tun, da sie kaum Bälle bekamen. Dass trotzdem von fünf verwertbaren Pässen !!! auf sie drei zu Toren führten, zeigt seit Monaten, wo wir ein riesiges Verbesserungspotential besitzen. Unsere Außen sind gut, sie müssen, um Tore werfen zu können, aber auch Bälle bekommen. Durch ein weiterhin schwaches Angriffsspiel unserer Mannschaft und dem überragenden Torwart der JSG glichen sie zum 6:6 aus. Mit einer 7:6 Führung ging es in die Pause. Auch wenn in der zweiten Halbzeit vor allem durch Janne wesentlich mehr Bewegung im Rückraum ins Spiel kam, und sich dadurch auch viel mehr klare Chancen ergaben, wurden diese zum großen Teil leider nicht genutzt. So war es bis zum Schluss spannend. Am Ende war unsere Mannschaft der glückliche Gewinner. Fazit: Während im Angriff kaum einer Normalform zeigte, stimmte vor allem in der zweiten Halbzeit die Abwehrleistung. Positiv überzeugen konnten im Angriff nur Janne und Tim B., der aus ganzen drei Pässen, die er in zwanzig Minuten Spielzeit erhielt, zwei Tore machte. Klasse Tim! Am Sonntag gegen den TB Wülfrath muss eine klare Steigerung zu sehen sein um auch in diesem Spiel bestehen zu können.

Spiele nächste Woche Samstag, 10.11.2012 14.00

HG LTG/HTV Remscheid MA

TG Cronenberg MA

15.35

TV Vorst C1J

TG Cronenberg C1J

16.30

HSG WMTV/TSG Solingen A

TG Cronenberg JA 2

19.30

Niederbergischer HC 1M

TG Cronenberg 3M

20.00

TB Wülfrath 1M

TG Cronenberg 1M

10.00

TG Cronenberg 4M

Barmer TV 1M

11.45

TG Cronenberg A1J

Tschft. St. Tönis A1J

11.45

MTV 61 Elberfeld 1M

TG Cronenberg 2M

12.00

HSG Velbert/Heiligenhaus JE2

TG Cronenberg JE1

12.00

TB Wülfrath JC2

TG Cronenberg JC3

13.15

TG Cronenberg JD1

Vohwinkeler STV JD2

14.15

TG Cronenberg JD2

Wuppertaler SV JD1

15.15

TG Cronenberg JE2

Niederbergischer HC JE1

15.15

ASV Wuppertal 2F TG Cronenberg 1F weitere Infos zu Änderungen: www.ctg-handball.de

Sonntag, 11.10.2012

Nächste Ausgabe am 17.11.12 zum

Duell

gegen den

TV Ohligs 88!

18.00 Uhr

Wir hoffen auf eure Unterstützung! Der komplette CTG-Handballtag: 14.00 15.00 16.30 18.00 19.30

Gesellschaftsraum bis 60 Personen

TG TG TG TG TG

Cronenberg Cronenberg Cronenberg Cronenberg Cronenberg

JE1 JA 2 C1J 1M 3M

JSG Wuppertal JE1 SG Langenfeld JA ART Düsseldorf C1J TV Ohligs 88 1M LTV Wuppertal 2M


Handball auf'm Berg  
Handball auf'm Berg  

Hallenzeitung der Cronenberger TG Handballabteilung

Advertisement