Page 1

Ruri Matsumoto Biographie geb.1981 in Tokyo.Japan 2000-2004 Studium an der Hochschule für Bildende Kunst und MusikTokyo,Japan 2004-2007 Gäststudentin an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof.Siegfried Anzinger,Prof.Helmut Federle 2007 Beginn des Studiums an der Kunstakademie Düsseldorf 2008-2009 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof.Dr.h.c.Markus Lüpertz 2010 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof.Herbert Brandl,Prof.Katharina Grosse 2012 Meisterschülerin bei Prof.Katharina Grosse Lebt und arbeitet in Düsseldorf,Deutschland Ausstellungsbeteiligungen Einzelausstellung 2019 “Line Broken”,livingstone gallery,Den Haag,Niederland “Now/Foever”Art Rotterdam(Solo Show)Rotterdam,Niederland 2018 “between the lines”,livingstone gallery,Den Haag,Niederland 2016 COFA ColongeFineArtContemporary(Solo Show)Köln,Deutschland 2015 “Der Raum und ich“Galerie Ulf Larsson, Köln,Deutschland 2014 "back from..."Ausstellungsraum atelier am Eck,Düsseldorf,Deutschland "subject/object"-"inside out"von fraunberg art gallery,Düsseldorf,Deutschland 2008 "Space Links"Ausstellungsraum Bravo, Düsseldorf,Deutschland "Space Link" K.u.K Galerie,Köln,Deutschland Gruppenausstellung 2020 “COLLECTORS EDITIONS - UPCOMING PUBLICATIONS”livingstone gallery,Den Haag,Niederland “UNLOCKED / RECONNECTED”livingstone gallery,Den Haag,Niederland 2019 “Art on Paper”Museum Bozar,Brüssel,Belgien “Panorama Tulipland 3.0”Museum De ZwarteTulp,Lisse,Niederland “Five Years Livingstone Projects Berlin”livingstone gallery,Den Haag,Niederland “Japanese Positions”raum 2810,Bonn,Deutschland “Galerie Choice”von fraunberg art gallery,Düsseldorf,Deutschland “Preview”Galerie Freitag 18.30,Aachen,Deutschland "Kunst und Politik im Wirtschaftsforum der SPD e.V. in Berlin”,Deutschland 2018 “Miniaturen”Galerie Freitag 18.30,Aachen,Deutschland “Preview”Galerie Freitag 18.30,Aachen,Deutschland “THE END OF WAR”livingstone gallery,Den Haag,Niederland “SUMMER GROUP SHOW”,Galerie Renate Kammer,Hamburg,Deutschland “Wie riecht Kunst?”Galerie Freitag 18.30,Aachen,Deutschland STRABAG ARTAWARD INTERNATIONALnominiert Wien,Österreich 2017 “Painting Now”,livingstone gallery,Den Haag,Niederland “Zeit Geist x3”,von fraunberg art gallery,Düsseldorf,Deutschland ”Darmstädter Sezession 2017”Kunstforum Darmstadt,Deutschland "Kunst und Politik im Wirtschaftsforum der SPD e.V. in Berlin”,Deutschland “Preview”Galerie Freitag 18.30,Aachen,Deutschland,Marnach,Luxemburg 2016 “greetings from Asia”,Galerie Ulf Larsson, Köln,Deutschland “fresh test02”Kunstverein Koelnberg,Köln,Deutschland “4.Internationalen André-Evard-Preis"Kunsthalle messmer,Riegel,Deutschland STRABAG ARTAWARD INTERNATIONALnominiert,Wien,Österreich 2015 “Miniaturen”Galerie Freitag 18.30,Aachen,Deutschland “Ruri Matsumoto-Sascha Berretz-Fritz Winter,Malerei” Galerie Freitag 18.30,Aachen,Deutschland “Preview”Galerie Freitag 18.30,Aachen,Deutschland “Farbräume” DavisKlemmGalerie,Wiesbaden,Deutschland “GENIUS LOCI 3-HERE THEY COME”Setareh Gallery,Düsseldorf,Deutschland “INTO SUMMER”von fraunberg art gallery,Düsseldorf,Deutschland “WalterKoschatzky Kunst Preis 2015”nominiert Wien,Österreich "3.RUHR BIENNALE” nominiert Duisburg,Deutschland 2014 "after the fair & new positions",von fraunberg art gallery,Düsseldorf,Deutschland "THE PERCEPTION OF ART"Taylor Wessing,Düsseldorf,Deutschland 2013 "Stipendium Junge Kunst Lemgo 2013/2014"Städtische Galerie Eichenmüllerhaus,Lemgo,Deutschland "5x3"KunstraumDüsseldorf,Düsseldorf,Deutschland "open studio" National Museum of Contemporary Art Goyang Artstudio,Seoul,Korea "Wilhelm-Morgner-Preis 2013"Museum Wilhelm-Morgner-Haus,SoestDeutschland 2012 "u arr wet loco"Städtische Galerie Villa Zanders,Bergisch Gladbach,Deutschland "SENSORIAL PANOPTIKUM" Galerie Beck&Eggeling,Düsseldorf,Deutschland "Stipendium Kunstgenerator2013"Städtische Galerie im Park Viersen,Deutschland "Bilder?Bilder!"Evangelische Landeskirche Württemberg,Bad Urach,Deutschland "von Rundstedt Kunstförderpreis 2012"Düsseldorf,Deutschland “Kunstpreis Start”Kunst Museum Bonn nominiert Bonn, Deutschland "Früh Morgens Erroeten die Enzyme,bevor sie aus Türen und Fenstern"U37,Berlin Germany 2010 "2.Internationalen André-Evard-Preis"Kunsthalle messmer,Riegel,Deutschland "Berlin-Johannesburg"Projektraum Studio Holterhoff,Köln,Deutschland "Wilhelm-Morgner-Preis 2010"Museum Wilhelm-Morgner-Haus,SoestDeutschland 2009 "Der bewegte Tisch 2009"STATT MUSEUM KÖLN,Köln,Deutschland "Kunstpreis JUNGER WESTEN 2009"Kunsthalle Recklinghausen,Deutschland "von Rundstedt Kunstförderpreis 2009"Düsseldorf,Deutschland "Abstrakt09" Projektraum Studio Holterhoff,Köln,Deutschland 2008 "Die Große Ausstellung NRW"Museum Kunst Palast Düsseldorf,Deutschland "Space Links"Ausstellungsraum Bravo, Düsseldorf,Deutschland "Space Link" K.u.K Galerie,Köln,Deutschland Messe 2020 Art Rotterdam,Positions Berlin,Art on Paper Amsterdam 2019 Art Rotterdam(Now/Forever:Solo Show),Paper Positions Berlin,VOLTA Basel,Art on Paper Museum BOZAR Brussel, Art on Paper, Amsterdam,Art The Hague 2019, Positions München 2018 Art Rotterdam,Kunst RAI Amsterdam,Art The Hague2018 2017 ArtKarlsruhe,Art The Hague 2017,PAN Amsterdam 2016 Art Karlsruhe,Far Off,COFA ColongeFineArtContemporary,Köln,Deutschland 2015 KUNST ZÜRICH,Zürich,Schweiz 2009 ART.FAIR Köln,Deutschland Stipendium 2019 Atelierstipendium in Berlin,Project durch livingstone gallery 2017 Atelierstipendium in Berlin,Solo Katalog Project durch livingstone gallery 2013 "Deutsch-koreanischer Künstleraustausch 2013"Kulturamt Düsseldorf,National Museum of Contemporary Art,Goyang Artstudio,Seoul,Korea Preise 2009 "von Rundstedt Kunstförderpreis 2009"Düsseldorf,Deutschland 2013 Stipendium Lemgo Kunstförderpreis 2013 Lemgo, Deutschland


Presse L’ECHO 25.10.2019 Flash Art Jun-Aug 2019 De Witte Raaf#190 https://www.dewitteraaf.be/artikel/detail/nl/4426 Frankfurter Allgemeine http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunstmarkt/ein-wenig-gegenwart-darf-s-sein-14533930.html Kölner Stadt Anzeiger 11.02.2016 http://page-online.de/branche-karriere/blick-ins-studio-facebook-deutschland/ Aachener Nachrichten: http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/galerie-freitag-1830-kompositionen-licht-und-formgefuege-1.1228406 Harper’s BAZAAR Oktober/2015 monopol s.95Juni/2015 Junge_Kunst #76 Nr.03/2008: http://blog.kukgalerie.de/Galerieportrait_Junge_Kunst_Text_Dr_Ann-Katrin_Guenzel.pdf Kunst am Bau 2018 Bildpräsentation im neuen Comfort Hotel Monheim am Rhein,Deutschland 2015 Wandmalerei bei Facebook Hamburg,Deutschland 2011 Wandmalerei bei Hotel Ufer Düsseldorf,Deutschland Aussenskulptur Project 2019 Museum De Zwarte Tulp,Lisse,Netherlands Sammlung Collection Robert & Annemijin Crince le Roy-van Munster van Heuven Pieter & Marieke Sanders AkzoNobel Art Foundation Museum MARTa Herford Staffstiftung Lemgo Heuking Kühn Lüer Wojtek


Ruri Matsumoto (1981, Japan) reduziert dreidimensionale Räume Mithilfe von Faden auf Linien und übersetzt schließlich die Gesamtheit in eine bemalte Leinwand. Mit jeder

Schicht wird die Zusammensetzung komplexer. Die Linien werden vertikal angeordnet und mit Klebeband begradigt. Unter dem Klebeband können sich Farben miteinander vermischen, während beim Entfernen des Klebebands manchmal Farbfragmente

abbrechen. Das Ergebnis ist ein Gemälde, das auf den ersten Blick mit starken Linien

konstruiert zu sein scheint, bei näherer Betrachtung jedoch eine Landschaft von Linien darstellt, die sowohl empfindlich als auch unvorhersehbar sind. Text:Akzonobel Artfoundation


Die Linien werden jetzt von Matsumoto vertikal angeordnet (manchmal horizontal) und mit einem Pinsel auf ein mit Kreppband geklebtes LW aufgetragen. Die Farbe gelangt unter das Klebeband, wodurch die Farbschicht beim Entfernen beschädigt wird. Dies

schafft auf den ersten Blick ein starres Linienspiel, das sich bei näherer Betrachtung als unerwartet sensibel und emotional herausstellt. Die Bilder, die normalerweise nur mit Titeln wie "Line # 24" oder "Line Light" bezeichnet werden, sind somit von dem

tatsächlichen Ort getrennt, den der Künstler beim Erstellen im Auge hatte. Der

Betrachter kann so dem Bild seine eigene emotionale Interpretation geben. Indem der

Zufall einerseits bestimmen lässt, welche Farbstreifen beschädigt sind, und andererseits den Vorgang des Anbringens und Entfernens des Klebebands wiederholt, gewinnt der Künstler die Kontrolle über die Arbeit für sich selbst zurück. Sie bestimmt, wann der

Ort, die Erinnerung, die sie darstellen wollte, eins mit dem Gemälde geworden ist und die Arbeit abgeschlossen ist.

Text:Jeroen Dijkstra Livingstone Galerie


Profile for rurimatsumoto

works from 2019-2020 /Ruri Matsumoto  

This Catalogue show my art works from 2019 to 2020.

works from 2019-2020 /Ruri Matsumoto  

This Catalogue show my art works from 2019 to 2020.

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded