Page 1

www.kinderkram-sh.de Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Das Kieler Magazin für Menschen mit Kindern

Schwerpunktthema

Familienglück Vom Kinderspielzeug zur Kunstfigur – Interview mit Playmobil-Sammler Oliver Schaffer DIY: Mützen, Schals und Wollträume


Inhalt

Liebe Leserin, lieber Leser!

Kinderkram

Es herrschen unruhige Zeiten in vielen Teilen der Welt – umso wichtiger, dass wir unseren Kindern ein Gefühl der Sicherheit und Beständigkeit geben. Das fällt nicht immer leicht, wenn man selbst oftmals das Gefühl hat, die Welt verändert sich schneller als einem lieb ist und die eigenen Werte sind anderen nichts wert. Aber gerade dann ist es nicht nur für die Kindern wesentlich, wenn die Familie ein sicherer Hafen ist, in dem vieles Bestand hat und sich nicht verändert. Das fällt in der Weihnachtszeit zum Glück nicht schwer: Wie jedes Jahr wird die alte Holzpyramide aufgestellt, der Adventskalender hängt wieder am Fenster und an den Adventssonntagen wird bei Kerzenschein vorgelesen. Familienrituale geben Sicherheit, vermitteln Geborgenheit und sind ein Teil des Familienglücks. Was noch für Glück sorgen kann, manchmal auch dort, wo man es nicht vermutet, können Sie in den Beiträgen dieser Ausgabe lesen. Unsere Autorinnen und Autoren haben sich Gedanken zum Thema Familienglück gemacht.

Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Und damit halten Sie auch schon die letzte Kinderkram-Ausgabe dieses Jahres in den Händen. Nun machen wir – wie immer – eine kleine Pause und starten mit der FebruarAusgabe ins neue Jahr, das für uns ein Jubiläumsjahr wird, denn 2017 wird Kinderkram 20 Jahre alt!

Bärbel Richter

Hanja Schumacher

Simone Wolff

Corinna Sachse

Madita Mohr

Cassandra Koll

Fotos: irinahoeft.de

Aber nun wünschen wir Ihnen erstmal eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Spaß beim Lesen

Dies & Das

4

Weihnachtliches Dies & Das

8

Schwerpunktthema: Familienglück Von Höhen, Tiefen und ungezählten ­Glücksmomenten

12

Glücks-ABC 14 Papa, mit ist laaaangweilig!

17

Schätze in allen Farben und Formen

18

Lasst uns spielen!

20

Lesen & Hören

22

Rat & Hilfe

24

Interview mit Playmobil-Sammler Oliver Schaffer

26

Was ist dein Lieblinsausflugsziel? – Verlosungsantworten 2016

28

Handarbeiten: Wärmendes Duo aus Snood und Stulpen

30

Handarbeiten: Dies & Das

31

Kino 32 Veranstaltungen 34 Impressum 44 Adressen 45 Kleinanzeigen 46

Ihre Kinderkram-Redaktion

Weihnachtsverlosung 47 Kinderkram auf Facebook: www.facebook.de/kinderkram.sh

Das Thema der Februar-Ausgabe ist „Lernen & Fördern“. Anzeigen- und Redaktionsschluss ist am 10. Januar, Erscheinungs­termin der 1. Februar.

Titelfoto: afromatte / photocase.de

n, Wir wisessepielt wird! was g

Unsere Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 10.00 - 19.00 Uhr Samstag: 10.00 - 18.00 Uhr

Ihr Spielwarengeschäft vor Ort Wir beraten Sie gern! Außerdem bieten wir Ihnen tolle Veranstaltungen wie z.B. Kindergeburtstage, Männerabende u.v.m. Alle Infos und Termine unter www.kiel-toys.de

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

3

Wagner´s Spiel- + Technikwelt GmbH Dieselstraße 5, 24223 Schwentinental Tel. 0 43 07 - 82 35 0, info@kiel-toys.de Geschäft: www.kiel-toys.de Onlineshop: www.otoyso.de


4

Dies & Das

Allergie – Frühkindliche Hörstörungen Neugeborenen-Hörscreening Sprachentwicklungsstörungen ambulante Operationen Dr. med. Tilman Röver

Facharzt für HNO-Heilkunde Tel. 0431/ 667 33 37 | www.praxis-roever.de Schönberger Str. 32-34 | 24148 Kiel

Kinder-, Jugendund Elterncoaching Kostenfreies Vorgespräch

Michaela Karper Kaiserstr. 7 24143 Kiel

Tel. 0431 / 160 760 56

3 AUSGABEN

für nur 9,90 € im Probeabo

Gesang voller Groove

Vormund gesucht!

Gospelchor singt in der Nikolaikirche

Der Verein Lifeline unterstützt unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge

Musik ist etwas Besonderes: Sie kann Menschen zusammenführen, über Kontinente hinweg Gemeinsamkeit stiften und Trauer und Lebenslust ausdrücken. Ganz besonders gilt das für die Gospelmusik, die voller Groove und Emotionen ist. Seit mehr als 20 Jahren singt der Gospelchor Holtenau mit großer Begeisterung südafrikanische und nordamerikanische Kirchenmusik. Bei den Konzerten wird nicht nur gesungen, sondern auch getrommelt, gerasselt, geklatscht, getanzt und gejubelt. Der Gospelchor hat mittlerweile ein großes Repertoire und viele Lieder direkt von seinem südafrikanischen Partnerchor, der MartinLuther-Kantorei aus Lebowakgomo, mitgebracht. „Wir haben so viel Begeisterung für diese Art von Musik in uns, die wollen wir weitergeben“, so Chorleiter Hauke Petersen. „Das reißt das Publikum mit. Oft feiert, singt und tanzt die ganze Kirche!“ Die bekannten Hits, aber auch zahlreiche neue Lieder gibt es beim Benefizkonzert zusammen mit dem Lions-Club „Kiel oben“ am 10. Dezember in der Nikolaikirche zu hören. Der Eintritt ist frei, es werden Spenden gesammelt. CDs des Gospelchors Holtenau sind nach dem Konzert erhältlich. Alle Termine und weitere Informationen zum Gospelchor Holtenau sind auf www.gospelchor-holtenau.de zu finden. Benefizkonzert des Gospelchors Holtenau, Sa, 10.12., 19 Uhr, Nikolaikirche, Alter Markt, Kiel

Bitte Türen schließen! Vorführung der Modelleisenbahnanlage

mein

Jetzt drei gratis Sticker-Sammelbögen im Abo sichern!

JETZT 33% SPAREN:

www.mein-thermo.de/kinderkram oder telefonisch: 040 / 46860 5227 „meinThermo“ ist eine Publikation aus dem Hause falkemedia und steht in keinerlei Verbindung zu den Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Die Marken „Thermomix®“ und die Produktgestaltungen des „Thermomix®“ sind eingetragene Marken der Unternehmen der Vorwerk-Gruppe. Für die Rezeptangaben und für das Gelingen der Rezepte in „meinThermo“ ist ausschließlich falkemedia verantwortlich.

Im Dezember und Januar können sich Eisenbahnfans von der kleinen Welt der Modelleisenbahn verzaubern lassen. Auf einer Fläche von ca. 150 qm hat der Modelleisenbahn Club e.V. mehr als 250 Weicheneinheiten und fast 1000 Meter Gleis verlegt, auf denen 75 Züge nach einem vorgegebenen Fahrplan verkehren. Die historische Modellbahnanlage hat die Nenngröße H0. Um einen vorbildgerechten Betriebsablauf zu gewährleisten, verfügt die Anlage über eine aufwendige elektronische Steuerung mit entsprechender Signaltechnik. Zu sehen gibt es auch die im Bau befindliche Modul-Anlage „Kieler Nordhafen“. Außerdem kann man auf einem Basar gebrauchte Modellbahn-Artikel vieler Spurweiten erwerben. Vorführung der Modelleisenbahnanlage 3./4./10./11.12., 7./8./14./15./21./22.1., jeweils Sa 13-18 Uhr, So 10-17 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79, Kiel, www.mec-kiel.de

Auf der Suche nach einem Leben ohne Angst, Not und Gewalt sind viele junge Flüchtlinge ohne Eltern aus den Krisengebieten nach SchleswigHolstein gekommen. Auch in Kiel und Umgebung leben viele unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge, die Unterstützung brauchen. Der Verein Life­ line mit Sitz in Kiel vermittelt und begleitet Einzelvormundschaften für diese Jugendlichen. Jugendliche Flüchtlinge sind oft in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht und werden nicht ihrem Altern entsprechend betreut. Sie müssen sich allein in einem Land zurechtfinden, dessen Sprache, Kultur, Rechte und Pflichten sie nicht kennen. Die rechtliche Vertretung dieser jugendlichen 16- und 17-Jährigen kann von einem Amtsvormund, aber auch von engagierten Privatpersonen wahrgenommen werden. Diese werden gesucht! Zu den Aufgaben eines Vormunds gehören, die Jugendlichen bei ihrem Asylverfahren zu unterstützen, notwendige ärztliche Versorgung zu veranlassen, schulische und berufliche Perspektiven mit dem oder der Jugendlichen zu entwickeln und eventuell in der Freizeit gemeinsam etwas zu unternehmen. Die Vormundschaft endet mit dem 18. Geburtstag des Mündels, aber in den meisten Fällen unterstützt der Vormund der Jugendlichen auch noch nach der Volljährigkeit. Das Team von lifeline vermittelt nicht nur die Vormundschaften, sondern berät und begleitet die Vormünder auch anschließend. Es finden Fortbildungen und Treffen mit anderen Vormündern zum Erfahrungsaustausch statt. Bei einem unverbindlichen Kennenlerngespräch können sich Interessierte über die genauen Pflichten und Aufgaben eines Vormunds informieren, um zu entscheiden, ob diese ehrenamtliche Aufgabe für sie in Frage kommt. Gerade für Familien mit eigenen Kindern kann es eine große Bereicherung sein, sich für einen jungen Menschen aus einem anderen Land zu engagieren. Außerdem sucht Lifeline noch dringend Menschen, die Lust und Zeit haben, jungen Flüchtlingen Nachhilfe zum Beispiel in Deutsch, Mathematik, Englisch, Philosophie und Rechnungswesen zu geben. Voraussetzungen dafür sind nur Aufgeschlossenheit gegenüber Flüchtlingen und interkulturelles Interesse. Für die Jugendlichen ist der Erfolg in der Schule und die Möglichkeit einen Abschluss zu machen sehr wichtig, oft sind die anfänglich mangelnden Sprachkenntnisse die größte Hürde. Nachhilfepersonen können sich ein- oder zweimal in der Woche mit einem Jugendlichen treffen und mit ihm die Aufgaben besprechen, die deutsche Sprache anwenden und ihn bzw. sie motivieren. Weiteres Infos und Kontakt bei lifeline e.V. Sophienblatt 64a, Kiel, Tel. 2405828 lifeline@frsh.de, www.lifeline-frsh.de

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Dies & Das

10 Jahre natürlich schön – Festwoche im Januar Inhaberin Rea Burzlaff führt ihr Geschäft „natürlich schön“ seit 10 Jahren mit großem Engagement in der Holtenauer Straße. In all der Zeit ist sie ihrem Anspruch treu geblieben – vertrieben wird ausschließlich zertifizierte Naturkosmetik. Zu finden sind bekannte Marken wie Dr. Hauschka, Weleda, Primavera, aber auch unbekanntere wie Ambient, Santaverde und Intelligent Nutrients. Auch bei der großen Auswahl an Baby- und Kinderkleidung kann sich die Kundschaft auf zertifizierte Ware verlassen. Es gibt reine Naturtextilien aus Baumwolle, Wolle, Wolle/Seide von den Firmen Loud & Proud, Engel, Disana, Living Crafts, Reiff Strickwaren, Lilano, Selana, Pickapooh und Hirsch. Da sind die Kleinen – ob in bunt oder einfarbig – in jeder Jahreszeit gut angezogen. Stofftiere zum Kuscheln oder auch als Spieluhr runden das Sortiment für Kinder ab. Bei „natürlich schön“ gibt es auch Drogeriewaren von Sonett, Sodasan und Ecover, die helfen den Haushalt ökologisch zu reinigen. Immer schon gehörte auch eine Kosmetik-Kabine für wohltuende Gesichts- und Körperbehandlungen zum Konzept. Die Nachfrage ist so groß, dass mittlerweile zwei Kosmetikerinnen zum Team gehören. Für noch mehr Wohlgefühl bietet die Heilpraktikerin Ewa-Britt Meyer Shiatsu-Behandlungen und Fussreflexzonenmassagen an. Großen Wert legt das ganze Team auf fachkundige Beratung, denn die Fragen um Haut, Haare und Gesundheit sind vielfältig und werden individuell beantwortet. Als Dankeschön für die Treue und das Interesse ihrer Kundschaft laden Rea Burzlaff und ihr Team zu einer Fest- und Feierwoche vom 23. bis 28. Januar ein, in der Kundinnen und Kunden sich auf eine vielfältige Woche mit Verwöhnprogramm durch die Firmen, ein Gewinnspiel und Produktangebote freuen können. natürlich schön, Holtenauer Str. 53, Kiel, www.natuerlichschoen.eu

Warum wir jeden Tag Dinosauriern begegnen! Veranstaltung im Zoologischen Museum Wer hat sich schon einmal gefragt, was wäre, wenn es noch Dinosaurier gäbe? Wie würden sie wohl aussehen und könnten sie uns Menschen gefährlich werden? Die Experten des Zoologischen Museums in Kiel behaupten, dass wir jeden Tag lebenden Dinosauriern begegnen. Viele haben Dinos sogar schon gegessen! Genau das und viele weitere spannende Geschichten zu fossilen und lebenden Dinosauriern präsentiert das Zoologische Museum kurz vor Weihnachten. Einzigartige Original-Exponate aus den wissenschaftlichen Sammlungen des Museums, die es sonst nicht zu sehen gibt, können hautnah erlebt und bestaunt werden. Als Weihnachtsgeschenk lädt das Museum alle Kinder am 23. Dezember zwischen 11 und 13 Uhr zu dieser besonderen Weihnachtsveranstaltung ein. Für Kinder mit einer VIP Karte ist der Besuch kostenfrei. Diese können ab dem 1. bis zum 23. Dezember an der Kasse abgeholt werden. Auch Begleitpersonen zahlen nur den regulären Eintrittspreis. Zoologisches Museum Kiel, Hegewischstr. 3, www.zoologisches-museum.uni-kiel.de

Janes Spendengala Ein Familien-Show-Programm zugunsten krebskranker Kinder in Kronshagen Im April erfuhr Jane Petersen, dass sie an Leukämie erkrankt ist und damit begann für sie und ihre Familie eine sehr schwere Zeit. Aber die Petersens erhielten auch liebevolle Unterstützung, nicht nur von Familie und Freunden, sondern auch vom Team DoppelPASS. Im Juni erfüllte das Team Jane einen Herzenswunsch und schenkte ihr ein iPhone. Das hilft ihr seitdem, die vielen Stunden, die sie Zuhause verbringen und bis zur nächsten Behandlung warten muss, leichter durchzustehen. Das Engagement des Team DoppelPASS hat Jane beeindruckt und sie fasste den Plan, ihrerseits das Team zu unterstützen. Den Verein Team DoppelPASS haben ehemalige passionierte Fußballer gegründet, um in ihrer Freizeit in Verbindung von sozialem und sportlichem Engagement die KinderKrebshilfe zu unterstützen. Jane bat ihre Mutter, eine Veranstaltung zugunsten des Team DoppelPASS zu organisieren. Und Sandra Petersen hat ein wunderbares Programm auf die Beine gestellt. Die Akteure, die allesamt auf ein Honorar verzichten, sind unter vielen anderen die rasanten Hip-Hop-Tänzerinnen „Just Us feat. Tribal Soul”, die Cheerleaderinnen vom KMTV „CheerForce Athletics“, der beliebte Zauberer Jan Martensen aus Kronshagen, die T-Kiela Showtanzgruppe mit Hanne Pries, die Theatergruppe der Gemeinschaftsschule Kronshagen, die berührend stimmgewaltige Fiona Andresen mit Band, die feurig-witzige Annika Zimmermann sowie das Kieler Original Andreas Schauder. Janes Spendengala, 8.1., 14-16.30 Uhr, Bürgerhaus Kronshagen Eintritt frei, Spenden willkommen, www.team-doppelpass.de Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Logopädische Praxis Rüdiger Fleischhauer · Horst Grunau

- staatlich geprüfte Logopäden Kirchhofallee 63 24114 Kiel Tel. 0431 / 676609 Holstenstraße 55 24582 Bordesholm Tel. 04322 / 887717 Eckernförder Straße 219 24119 Kronshagen Tel. 0431 / 6674095 www.logopaedie-fleischhauer-grunau.de

5


6

Dies & Das

Heinrichs Familienhaus Für Familien mit chronisch kranken Kindern und in besonderen Lebenslagen: • Pflege und Versorgung zu Hause • Familienhebammen • Beratungen, Schulungen für Eltern • Kita mit Plätzen für chronisch kranke Kinder • Treffpunkt mittendrin für Geschwisterkinder Heinrichs Familienhaus Kronshagener Weg 130 c · 24116 Kiel Tel. 0431 / 887 23 12 www.heinrich-schwestern.de

Spielen mit Dampf und heißer Luft

Zeitreise im Traumtheater

Veranstaltung für kleine und große Kinder

Die neue Apassionta-Show „Cinema of Dreams“ zu Gast in Kiel

Im Maschinenmuseum Wik darf in der Vorweihnachtszeit nach Herzenslust gespielt und gestaunt werden. Dann zischt, dampft und rattert es überall: Dampfeisenbahn, Heißluftmotoren, Karussells und viele Blechspielzeuge sorgen für rasante Bewegungen. Ein wahres Vergnügen für kleine und große Kinder! So, 11. + 18.12., 11-17 Uhr Eintritt frei, Spende erbeten, Info-Tel. 580309 www.maschinenmuseum-kiel-wik.de

Kunstkurse für Kinder im Winter Inh. Dipl.-Päd. Bettina Galow

Das etwas andere Weihnachtgeschenk

Akad. Sprach- und LRS-Therapeutin

Gärtnerstr. 52 24113 Kiel Tel. 0431 / 67 69 68 Bahnhofstr. 9 24783 Osterrönfeld Tel. 04331 / 845 99 16

Wir suc he Verstärk n ung!

www.sprachtherapie-galow.de

Perfekt zum Schnitzen

Die beliebten Opinel-Kindermesser mit abgerundeter Spitze. Zusammenklappbar und erhältlich in vielen Farben und mit Löwen- und Pferdemotiv.

Schauenburgerstraße 36 | 24105 Kiel Tel. 0431 - 577 363 Mo - Fr 10 -19 Uhr | Sa 10 - 18 Uhr www.extratour-kiel.de

„Mal mit!“ könnte es für kreative Kinder nach den Weihnachtsferien in der vhs-Kunstschule im Neuen Rathaus heißen: Ein Kunstkurs ist ein tolles Geschenk für alle Kids, die Spaß am Malen, Zeichnen oder plastischem Gestalten haben. Sie sind in den Kunstkursen der vhs-Kunstschule am Freitagnachmittag bestens aufgehoben. Spielerische Anregungen zum eigenen Gestalten sammeln, Geschichten hören, Bilder und Objekte in den Ausstellungen der Stadtgalerie Kiel entdecken, neue Erfahrungen machen und sie auf kreative Weise umsetzen – das bieten die drei Mal mitKurse für Kinder verschiedener Altersgruppen. Während es für die 5- bis 6-Jährigen vorrangig darum geht, mit Material und Farbe zu experimentieren, erproben die 7- bis 8-Jährigen unterschiedliche Drucktechniken oder gestalten mit Ton, Gips, Draht und Fundstücken plastische Bildräume. Mit Raum- und Naturstudien wird dem Wunsch der älteren Kinder, genau hinzusehen und möglichst naturgetreu abzubilden, entsprochen. Eine Kursanmeldung ist ab sofort möglich. Mal mit-Kunstkurse gibt es für Kinder von 5 bis 6 Jahren, 7 bis 8 Jahren und 9 bis 12 Jahren. Start ist am Freitag, 13. Januar, 15-16.30 Uhr. Die Kursgebühr für acht Termine beträgt 40,- €, Geschwister erhalten Rabatt. Anmeldungen sind persönlich, per Brief oder per Mail an info@foerde-vhs.de möglich. Förde-vhs/vhs-Kunstschule im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Str. 31, Kiel, Tel. 901-5200 www.foerde-vhs.de/vhs-kunstschule

Das neue Apassionata-Programm bahnt sich seinen Weg durch das 20. Jahrhundert und begleitet dabei zwei Freunde, die ihre Sehnsüchte und Hoffnungen nicht aufgeben, auch wenn die Zeit sich gegen sie und ihre Träume wendet. Nach der pompösen Einweihung eines neuen Kinos erleben die jungen Freunde Tom und Eve ihre ersten großen Leinwandfilme: Ein Streifen lässt sie in die Heimat räuberischer Piraten eintauchen, die mit ihren wilden Pferden das Meer zum Schäumen bringen. Mit grandiosen Tricks brillieren die Freibeuter auf, neben und unter ihren Vierbeinern, angeleitet von ihrem Kapitän und dessen imposanten Hengst. Sobald die Nacht auf den Inseln der Südsee hereinbricht, machen feurige Voodoo-Zauberer eine Strandfestung unsicher, am Höhepunkt der dunklen Zeremonie beeindruckt eine unheimliche Reiterin mit grandiosen Dressurlektionen. Der nächste Film spielt im vereisten Land einer Schneekönigin, die mit ihrem Gefolge aus Akrobaten, Schneemännern und Friesenhengsten den kalten Winter zelebriert. Doch auch die Welt außerhalb des Kinos dreht sich weiter, denn inzwischen vermag das Fernsehen immer mehr Menschen für sich zu begeistern. Die Ära des TV-Showmasters ist angebrochen. Mit einer entzückenden Minipony-Freiheit weiß er sein Publikum zu begeistern. Doch Eve und Tom bleiben ihrem geliebten Kino bis zur letzten Vorstellung treu und lassen schweren Herzens das schließende Filmtheater hinter sich zurück. Nach vielen Jahren zieht es die beiden Freunde wieder an ihren Heimatort. Als sie vor der überwucherten Ruine des einstmals so bedeutenden Kino stehen, fassen sie den Entschluss, ihren großen Traum nicht aufzugeben! Auch bei der neuen Show erwartet die Besucher von Apassionata ein Feuerwerk der Emotionen und der Kreativität: ein Ensemble aus Reitkunst auf höchstem Niveau, in Szene gesetzt durch wundervolle Kompositionen aus beeindruckenden Lichteffekten, liebevoll gestalteten Kostümen und mitreißenden Rhythmen, Melodien und Tanzchoreografien! Bei einer atemberaubenden Zeitreise durch die Moderne wird der Zuschauer Zeuge eines neuen, traumhaften Programms, das am 21. und 22. Mai in Kiel zu Gast ist. Tickets und weitere Details zur neuen Tournee finden Sie unter www.apassionata.com Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Dies & Das

Peter Pan – das Musical Einmalige Momente Zu Gast im Kieler Schloss einfangen mit dem neuen Babypaket von Gutmarkiert

Das Musical-Erlebnis für die ganze Familie über den Jungen, der niemals erwachsen werden will, gastiert im Dezember in Kiel. Die immer aktuelle Geschichte der sagenumwobenen Insel Nimmerland wird vom Theater Liberi aus Bochum humorvoll und spannend in ein Musical-Abenteuer umgesetzt, das beste Unterhaltung für Jung und Alt garantiert. Eines Abends, als Wendys Eltern das Haus verlassen, taucht Peter Pan durch ein geöffnetes Fenster auf. Er hat am Vortag, als er einmal wieder den Gute-Nacht-Geschichten von Wendys Mutter gelauscht hat, seinen Schatten verloren. Wendy entdeckt ihn und näht ihm diesen wieder an. Dabei erzählt ihr Peter, dass im Nimmerland niemand erwachsen werden muss und Wünsche immer in Erfüllung gehen, wenn man nur fest daran glaubt. Als in diesem Moment auch noch Tinker Bell auftaucht, steht Wendys Entschluss fest: Auf nach Nimmerland! Dort angekommen soll Wendy den verlorenen Jungs, deren Anführer Peter Pan ist, die Mutter ersetzen. Gemeinsam bestehen die Freunde auf Nimmerland viele Abenteuer. Auch den Kampf gegen Käpt‘n Hook, den Anführer der Piraten und langjährigen Feind von Peter Pan. Doch Wendy beginnt sich langsam zu fragen, ob sie für immer ein Kind bleiben möchte. Als die Sehnsucht nach den Eltern und dem Zuhause immer größer wird, muss sie sich entscheiden… Kinderkram verlost 3 x zwei Freikarten für das Musical auf Seite 47. Musical: Peter Pan, Do, 29.12., 16 Uhr Konzertsaal im Kieler Schloss, Dänische Str. 44 Tickets an allen bekannten VVK-Stellen

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Das erste Lächeln. Die erste durchgeschlafene Nacht. Momente, die man als Eltern nicht vergessen möchte. Mit dem neuen Babypaket von Gutmarkiert können Eltern aus diesen Augenblicken ganz besondere Erinnerungen machen. Das Package ist speziell für das erste Lebensjahr konzipiert. Zusätzlich zu einer breiten Palette an individualisierten Namens- und Bügeletiketten sowie Namens- und Textilaufklebern enthält das Babypaket 16 Meilenstein-Karten für einmalige „Schau mal, was ich schon kann“-Momente. Egal ob in der Krabbelgruppe, bei der Tagesmutter oder in der Kita, sind viele Kinder zusammen, geraten die Sachen häufig durcheinander. Dann heißt es: Wem gehörte noch gleich die Flasche? Wessen Hose ist das nochmal? Dann helfen die Namensaufkleber von Gutmarkiert. Die Aufkleber können nicht nur mit dem Namen des Kindes, sondern auch mit weiteren zusätzlichen Informationen wie einer Telefonnummer oder Adresse markiert werden.

Mit den Gutmarkiert Meilenstein-Karten können Eltern einmalige Augenblicke einfangen und zu besonderen Erinnerungen machen. Die Gutmarkiert Meilenstein-Karten einfach neben das Baby legen und ein Foto machen. Auf die Rückseite kann man beschreiben, wann und wo das Kind z.B. das erste Mal „Papa“ gesagt hat. Das neue Gutmarkiert Babypaket gibt es in den Ausführungen „Es ist ein Junge!“ und „Es ist ein Mädchen!“. Damit ist es ein perfektes Geschenk zur Geburt. Enthalten sind 18 runde Namensaufkleber, 18 Textilaufkleber, 20 Bügeletiketten, die von glattem Stoff wieder entfernt werden können, 20 superweiche Bügeletiketten, die mit dem Stoff verschmelzen, 16 Meilenstein-Karten und eine schön gestaltete Sammelmappe. Die Etiketten können online in nur wenigen Schritten individualisiert werden. Nach Zahlungseingang versendet Gutmarkiert innerhalb von 24 Stunden. Ein Babypaket kostet 22,95 € zzgl. Versand. Ab einem Bestellwert von 50,- € ist der Versand kostenfrei. Alle Gutmarkiert-Produkte sind so flach verpackt, das sie einfach durch den Briefschlitz passen. Weitere Infos: www.gutmarkiert.de

Praxis für

Logopädie Bianca Gleis

Hamburger Chaussee 103 24113 Kiel Tel. 0431 647 60 76 www.logopaedie-gleis.de

7


8

Weihnachtliches

Heilpädagogische Frühförderung Beratung

Die wunderbare Waldweihnacht

20 Jahre Tönninger Weihnachtsereignis

im ErlebnisWald Trappenkamp

Adventskalender und Kunsthandwerk

Alljährlich locken am zweiten Advent tausende Lichter, Märchen und zauberhafte Aktionen in den ErlebnisWald in Trappenkamp. In diesem Jahr sind es über 80 Angebote für die ganze Familie. Der lebende Märchenpfad mit Märchen der Gebrüder Grimm ist ein Höhepunkt, aber auch die vielen Bastelaktionen, die Kasperbühne oder die Weihnachtsbäckerei schaffen eine wunderbare, einmalige Weihnachtsstimmung abseits von der Hektik und dem Lärm der Städte. Neu ist in diesem Jahr eine „kleine“ Waldweihnacht am Freitag vorher. Von 16 bis 20 Uhr genießen die Besucher die schöne Stimmung rund um das Waldhaus. Der Besuch des Weihnachtsmannes, die Kasperbühne, Musik und einige Aktionen erwarten die Familien an diesem Abend. Bei der großen Waldweihnacht am 3. und 4. Dezember gibt es auch viele neue Ideen: Es werden besondere Weihnachtsbräuche vorgestellt, ein Gewürzzelt entführt in den Orient und im Mittelaltermarkt können die Besucher selber schmieden oder Glasperlen drehen. Ob Punsch von heimischem Apfelsaft, herzhafte Wildspezialitäten oder süße Waffeln, es ist für alles gesorgt. Kinder mögen besonders die vielen Dekorationen, Lichter und Hütten mitten im Wald. Der Eintrittspreis beträgt für Kinder 5,- €, für Erwachsene 10,- € und für Familien 25,- €. Tickets vorab gibt es unter www.regiondo.de. Ab Dezember lockt auch die komplett erneuerte „Fantasiewelt Wald“. Diese 300 qm große IndoorSpielanlage bietet alles, was Kinder bis 8 Jahren mögen: einen echten Wald zum spielen, Baumhäuser, Dschungel, Rutschen und viel mehr! Hier lässt es sich auch bei schlechtem Wetter aushalten. Kleine Waldweihnacht: Fr, 2.12., 16-20 Uhr (erm. Eintritt) Große Waldweihnacht: Sa, 3.12., 11-19 Uhr und So, 4.12., 11-18 Uhr ErlebnisWald Trappenkamp www.erlebniswald-trappenkamp.de

Bereits zum 20. Mal verwandelt sich das Packhaus am malerischen Hafen in Tönning zum längsten Adventskalender der Welt. 1998 wurde es in das Guinness-Buch der Rekorde eingetragen und ist seitdem weit über die Grenzen Nordfrieslands bekannt. Erstmalig wird in diesem Jahr das Weihnachtsereignis auch zwischen den Tagen am 29. Dezember von 12 bis 19 Uhr unter dem Motto „Essen – Trinken – Freunde treffen“ mit Basarständen und Markttreiben geöffnet sein. Die Dekorationsarbeiten sind fast abgeschlossen. An den 24 Toren sind wieder große Zahlen angebracht, die nach und nach erstrahlen. Die vier Kerzen symbolisieren die Adventstage und auch die Tannenbäume dürfen natürlich nicht fehlen. In den Räumen des historischen Hauses ist alles wieder wundervoll weihnachtlich geschmückt. Das Holzständerwerk ist mit zahlreichen Lichterketten und Tannenbäumen verziert, im Eingangsbereich sorgt die Leinwand mit malerischem Winterdorf für die richtige Stimmung und vom Café duftet es nach frischen Waffeln. Während das Haus an jedem Tag im Advent prachtvoll den Hafen erstrahlt, ist der Weihnachtsmarkt jeweils an den Adventswochenenden von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Über 200 Aussteller bieten von weihnachtlichen Dekorationen bis zu individuellen Geschenkideen ihre Waren an. Und da die Aussteller an jedem Adventswochenende wechseln, gibt es immer viel Neues zu entdecken. „Wir sind stolz darauf, auf unserem Weihnachtsmarkt Kunsthandwerk und Geschenke von sehr guter Qualität präsentieren zu können“, erzählt die Mitorganisatorin Traute Ziegert. „Das Team von ehrenamtlichen Helfern macht das ganze Jahr über eine tolle Arbeit und ist bereits mehr als vier Wochen vor der Eröffnung mit Schmücken beschäftigt.“ Im Café werden auch in diesem Jahr wieder leckere Torten und Kuchen kredenzt. Abgerundet wird das Weihnachtsereignis durch ein abwechslungsreiches Programm mit kleinen Konzerten, Tombola und natürlich dem Weihnachtsmann, der jeden Tag zu Besuch kommt. Auf der Internetseite www.weihnachtsereignis. de gibt es passend dazu den digitalen Adventskalender mit täglichen Verlosungen. Weitere Infos unter www.toenning.de

Diagnostik Förderung

im Kreis Rendsburg-Eckernförde Autismusförderung – Psychomotorisches Turnen

Lebenshilfe – Kreisvereinigung Rendsburg-Eckernförde e.V. 24783 Osterrönfeld, Bahnhofstr. 9 www.lh-kv.de Tel. 04331/845990

Praxis für Sprachtherapie Sprachheilpädagogin M.A.

Tel. 0431 / 220 28 00 Mobil: 0176 / 32568251 Sophienblatt 1 24103 Kiel www.sprachtherapie-uliczka.de

Kinderwagen und Kindersitze :: Hauseigene Werkstatt :: Individuelle Beratung :: Mobilitätsgarantie :: Reboardspezialist

TFK Kinderwagen Joggster Lite Mini

Angebot: 299,- € statt 409,- €

Küterstr. 7-9, 24103 Kiel Tel. 0431/64083184

t! etz h j in. c i e D n rbe elle we ir st e B W

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Weihnachtliches

Lieblingslieder zu Weihnachten

Schokoladenplätzchen Einfach, aber verführerisch lecker

Mit den Minimusiker singen

Die Minimusiker führen bundesweit Projekttage in KiTas und Grundschulen durch. Dabei singen sie mit den Kindern ihre Lieblingslieder und nehmen sie professionell auf einer CD auf. Am Minimusikertag kommen sie morgens mit Gitarre, guter Laune und mobilem Tonstudio an und mittags ist die Aufnahme fertig. Ungefähr zwei Wochen ist die CD fertig. Mehr Infos dazu auf der Internetseite. Mit ihrer CD-Reihe „Lieblingslieder…“ haben sie die beliebtesten Kinderlieder gesammelt und neu interpretiert. Auf der CD „Lieblingslieder zu Weihnachtszeit bringen 20 Lieder und fünf Gedichte rund um die Advents- und Weihnachtszeit gemütliche Stimmung ins Kinderzimmer. „Lieblingslieder zur Weihnachtszeit“ von den Minimusikern, 12,- € Infos und CDs unter www.minimusiker.de

Zutaten: 350 g Zartbitter-Schokolade, 50 g Butter, 3 Eier (Größe M), 100 g Zucker, 120 g Mehl Typ 405, 1 TL Backpulver, 3 EL Milch, 100 g gemahlene Mandeln. Außerdem: Mehl für die Arbeitsfläche, 50 g Zucker, 50 g Puderzucker, Backpapier Zubereitung: Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Eier mit Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver mischen. Anschließend alles mit der Schokoladenmasse vermengen, Milch sowie Mandeln hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig für mindestens 60 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit er fest wird.

Teig halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei ca. 30 cm langen Rollen formen. Von den Teigrollen mit einem scharfen Messer ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Daraus Kugeln formen und diese zuerst im Zucker, dann im Puderzucker wälzen. Die Kugeln mit Abstand auf mit Backpapier belegte Bleche legen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200° C, Umluft 180°) ca. 6 bis 8 min auf der mittleren Schiene backen. Nach dem Backen mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.

Meer-Entdecker S O WAT T E R L E B E N - I N T Ö N N I N G

Wale, Watt und Weltnaturerbe Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Dithmarscher Str. 6a 25832 Tönning Infotelefon: 04861 96200 www.multimar-wattforum.de

Öffnungszeiten Ganzjährig geöffnet (außer 24.12.) 1. April bis 31. Oktober: 9.00 bis 18.00 Uhr 1. November bis 31. März: 10.00 bis 17.00 Uhr

Sprechzeiten: Mo - Fr 9 -12 Uhr · Mo, Di, Do 16 -17 Uhr Fr 15 -17 Uhr und nach Vereinbarung

Esmarchstr. 23 · 24105 Kiel · Telefon 0431 / 81792 www.praxis-wiest.de · kontakt@praxis-wiest.de Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

9


10

Weihnachtliches

Eislaufen an der Kaikante

Weihnachten ruck, zuck Kleine Deko schnell gemacht

Windlichter aus alten Gläsern, Baumanhänger aus Stoff und Papier, Kerzenhalter aus Spitzendeckchen, Nikolausstiefel aus Filz sowie Pappmaschee-Schalen, Astbäumchen und schön verzierte Christbaumkugeln – diese originellen Weihnachtsdekorationen sind mit wenig Zeitaufwand und aus einfachen Materialien ganz leicht gemacht. Sie schmücken Fenster, Strauß und Tannenbaum ebenso wie die festliche Tafel oder den gemütlichen Kaffeetisch Lange Zeit hat das Stadtwerke Eisfestival den und setzen überall kleine, zauberhafte Akzente. Kieler Rathausplatz in ein Winterparadies ver- Eine Anleitung aus dem Buch schon mal zur Einwandelt. Dieses Jahr gibt es jedoch Seeluft zu stimmung: schnuppern: Noch bis zum 15. Januar findet das Stadtwerke Eisfestival zum ersten Mal direkt an Dosenlichter der Kieler Förde am Ostseekai statt. Auch dieses Jahr ist die Eisfläche völlig überdacht und somit vor Wind und Wetter geschützt. Für große Eisläufer beträgt der Tagespreis 3,50 € und für kleine Eisläufer 3,- €. Eine Familienkarte gibt es für 12,- € und der Wunsch nach einer ermäßigten 10er-Karte kann schon für 25,- € erfüllt werden. Wer keine Schlittschuhe hat, kann sich diese und niedliche Lauflernhilfen in Pinguingestalt vor Ort leihen, um erste sichere Versuche auf dem Eis zu wagen. Vormittags während der Schulzeit gehört die Eisbahn den Schul- und Kindergartengruppen. Anmeldehinweise hierfür und nähere Infos unter www.kiel-sailing-city.de/eisfestival. Auch Kindergeburtstage werden beim Stadtwerke Eisfestival zu einem Erlebnis: Für 9,- € pro Kind Material: leere Konservendosen, Acrylfarben gibt es Eislaufen, Schlittschuhe, eine beheizte Pa- in Weiß und Schwarz, Deko-Tape 15 und 48 mm gode und einen Kakao zum Aufwärmen inklusive breit, Kerzen in Weiß, Wachsklebepads So wird‘s gemacht: Die Konservendosen reini(90,- € Mindestumsatz). Am Abend gehört die Eisbahn den Erwachsenen: gen, dabei die Papierbanderolen entfernen. Aus Von Montag bis Samstag stehen ab 19.30 Uhr sie- den Acrylfarben einen Grauton mischen und die ben Bahnen zum Eisstockschießen nach Anmel- Dosen auf der Außenseite bemalen. Nach dem Trocknen der Farbe die Deko-Tapes aufkleben. Die dung zur Verfügung. Neu in diesem Jahr sind die erweiterten, mariti- Kerzen mit den Klebepads in den Dosen fixieren. men Gruppenaktivitäten: Bogen- oder Blasrohr- Tipp: Die Dosen auf einen schönen Dekoteller schießen, Landsegeln auf der Kaivorfläche und stellen und mit farblich passenden Zweigen und Kuttersegeln auf der Kieler Förde runden das win- Weihnachtskugeln dekorieren. „Weihnachten ruck, zuck“ von Marion Dawitersportliche Angebot ab. Und der einzigartige Tipp für Kufenmuffel oder dowski, Christopherus Verlag 2015, 12,99 € Verschnaufpausengenießer: Die kostenfrei zugängliche maritime Gastronomie „Kajüte“ befindet sich direkt auf der Kaikante, sodass der atemberaubende Hafenblick beim wärmenden Heißgetränk inklusive ist. Anmeldungen zu Weihnachtsfeiern, Eisstockschießen, Kindergeburtstagen sowie zum Eisstock-Masters bitte über Kiel-Marketing, Tel. 6791057 oder k.gross@kiel-marketing.de. Stadtwerke Eisfestival, Ostseekai 1, Kiel Öffnungszeiten: Mo-Fr 13.30-19 Uhr, in den Ferien ab 10 Uhr, Sa 10-19 Uhr, So 10-20 Uhr

Eisfestival zieht an den Ostseekai

Heilpädagogische Praxis Ostufer Birgit Westerhoff staatlich anerkannte Heilpädagogin Frühförderung Legasthenie- und Dyskalkulietherapie Systemische Familienberatung

Gruppenangebot für Kinder

Marburger Konzentrationstraining

Mühlenstr. 18 · 24232 Schönkirchen Tel. 04348 / 91 92 69 www.heilpaedagogik-ostufer.de

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Weihnachtliches

Weihnachtsmarkt rund um die Pauluskirche zugunsten des St. Antonius-Haus Am 4. Dezember findet der mittlerweile für viele Kieler – und Nichtkieler – zur festen Einrichtung gewordene Weihnachtsmarkt „Rund um die Pauluskirche“ zum 15. Mal statt. Die in diesem Jahr von allen Kieler Serviceclubs und Serviceinstitutionen gesammelten Spenden werden dem Projekt Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. Kiel, St. Antonius-Haus zugutekommen. Um 11 Uhr beginnt der Tag mit dem Familiengottesdienst in der Kirche, um 11.45 Uhr eröffnet Ministerpräsident Torsten Albig den Weihnachtsmarkt und anschließend können sich die Besucher an den Ständen rund um die Kirche weihnachtlich verführen lassen. Für Erwachsene und Kinder stehen etliche Vergnügungen, Verköstigungen und Verlosungen zur Auswahl. Wer noch keinen Weihnachtsbaum hat, kann hier fündig werden, und der passende Weihnachtsschmuck steht gleich mit zum Verkauf. Tombola, viele schmackhafte Köstlichkeiten, Kinderkarussell, Basteln mit Kindern und vieles mehr bieten einen vielfältigen Zeitvertreib. Um 13, 14 und 15 Uhr wird die Märchenerzählerin Christiane Delfs-Findeisen die Kinderherzen in der Gemeindebibliothek verzaubern. Auch in der Kirche gibt es den ganzen Tag ein abwechslungsreiches Programm. Wem beim Schlendern über den Markt zu kalt wird, kann sich bei Gesängen und Musikdarbietungen in der Kirche aufwärmen. Weihachtsmarkt rund um die Pauluskirche, 4.12., 11-18 Uhr, Niemandsweg 16, Kiel

Morgen, Findus, wird‘s was geben Weihnachtliches Puppentheater im Bürgerhaus Kronshagen Die Kammerpuppenspiele zeigen in ihrer neuesten Inszenierung Sven Nordqvists Weihnachtsmächen „Morgen, Findus, wird´s was geben“. Der kleine Kater Findus freut sich auf das Weihnachtsfest und kann es kaum erwarten, bis sich das letzte Türchen des Adventskalenders öffnet. Aber man soll nie zu viel versprechen. Sonst geht es einem am Ende wie dem alten Pettersson. Seit der seinem Kater nämlich vom Weihnachtsmann erzählt hat, hat Findus nur noch einen Wunsch: Dass der Weihnachtsmann auch zu ihm kommt. Klar, dass Pettersson ihn nicht enttäuschen möchte. Im Tischlerschuppen geht es denn auch hoch her in den nächsten Tagen. Da wird gezeichnet und gesägt, gehämmert und gebohrt. Dass trotzdem alles ganz anders kommt, als Pettersson geplant hat, kann nur daran liegen, dass manchmal Dinge geschehen, die man einfach nicht erklären kann… Das Weihnachtsmärchen ist ein Theatererlebnis für die ganze Familie und dauert mit Pause ca. 90 Minuten. Karten können unter Tel. 05203/902283 reserviert werden oder sind ab einer Stunde vor der Vorstellung an der Tageskasse erhältlich. Eine Karte kostet 9,- € pro Person. Puppenspiel: Morgen, Findus, wird‘s was geben, Do, 8.12., 16.30 Uhr, Bürgerhaus Kronshagen

Bei Kindern und Erwachsenen Beratung und Behandlung von Sprech-, Sprach-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen Schönberger Str. 114 . 24148 Kiel Tel. 0431 / 72 52 34 Sophienblatt 88 - 90 . 24114 Kiel Tel. 0431 / 220 16 82 Termine nach Vereinbarung . Hausbesuche Frohe Festtage und ein gutes neues Jahr! www.abc-sprachtherapie.de

Karen Schönemann Dipl.-Sozialpädagogin pädagogischpsychologische Beraterin

Bewusste Elternkompetenz Kurse ab Februar 2017 Unsere Kinder sind die größten Spiegel unseres Bewusstseins. Ihre Schwierigkeiten zeigen uns, wo wir in Schwierigkeiten stecken. Klären wir unsere Probleme, ebnen wir ihnen den Weg. Paul-Schroeder-Str. 67 · 24229 Dänischenhagen Tel. 04349-7899700 www.beratung-schoenemann.de

Praxisgemeinschaft Legienstr. 44

Kieler Weihnachtsdorf Neuer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus lockt mit Romantik und Originalität Die schönste Zeit des Jahres lässt sich bekanntlich am Besten mit einem leckeren Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt einläuten. Das neue Kieler Weihnachtsdorf auf dem Kieler Rathausplatz bietet sich dafür als idealer Treffpunkt und winterliches Ausflugsziel für die ganze Familie an. Zwischen Glögg und Grog erwartet die Besucher ein kleines Winterwunderland. Das gemütliche Weihnachtsdorf besteht aus romantisch dekorierten Hütten und zwei großen Schankhäusern. Die Holzbuden wurden eigens für die neue Vorweihnachts-Attraktion gebaut und fügen sich auf rund 3.000 qm zu dem kleinen Dorf zusammen, das zum Schlemmen, Shoppen und Verweilen einlädt. Neben Leckereien aus Kiel und Umgebung steht vor allem Handwerksarbeit im Mittelpunkt. „Die Besucher können sich auf Köstliches und Kreatives aus Schweden oder Finnland, frisch geräucherte Kieler Sprotten sowie Kunsthandwerk aus Schleswig-Holstein freuen“, erklärt Veranstalter Wolfgang Sabrowsky das Konzept. Bei den angebotenen Waren wird besonderer Wert auf Qualität und Originalität gelegt, zum Beispiel mit Anbietern wie der hochwertigen Weihnachtsdeko-Marke Käthe Wohlfahrt. Das Highlight: Dreimal täglich bietet sich ein Spektakel über den Köpfen der Besucher, wenn eine Segelkogge samt Rentierherde und Weihnachtswichtel zur Rathausspitze hinaufgezogen wird. Auch abseits des Drahtseilaktes sind die kleinen Wichtel der nordischen Sagenwelt das Markenzeichen des Weihnachtsdorfs und verwandeln den Rathausplatz als Verzierung auf Hütten oder Glühweingläsern in eine märchenhafte Winterwelt. Kieler Weihnachtsdorf, Rathausplatz Kiel, bis 23. Dezember, täglich 10 bis 20 Uhr Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Beratung Diagnostik Therapie Termine nach Absprache Parkplätze vorhanden

0431 . 990 75 65 www.ergotherapie-jensen-voelker.de www.logopaedie-jenny-voelker.de Legienstr. 44 l 24103 Kiel l 0431.9907565

11


12

Familienglück

Von Höhen, Tiefen und ungezählten Glücksmomenten Gerne sehe ich am Wochenende die Geburtsanzeigen in unserer Tageszeitung durch und schmunzele, wenn ich dabei wieder einmal auf den Satz stoße: „Ab jetzt scheint bei uns immer die Sonne…“. „Sie haben ja keine Ahnung“, denke ich und frage mich, ob es weniger Kinder gäbe, wenn manche Eltern vorher wüssten, was auf sie zukommt. Erwarten manche tatsächlich dauerhaften Sonnenschein oder anhaltendes Familienglück, wenn sie sich auf das Abenteuer Familie einlassen? Enttäuschungen wären in diesem Fall vorprogrammiert: Höhen und Tiefen liegen im Familienleben oft sehr eng beieinander. Manchmal folgen auf überwältigende Glücksmomente wie der Geburt oder dem ersten Lächeln Momente tiefer Hilflosigkeit und Verzweiflung, zum Beispiel, wenn Kinder aus unerklärlichen Gründen stundenlang schreien und sich durch nichts beruhigen lassen.

Vielfältige Gründe für potentielles Familien-Un-Glück Wenn ich mich bei uns oder im Familien- und Freundeskreis umsehe, finde ich – je nach persönlicher Einstellung zu Glück oder Unglück – vielfältige Gründe für potentielles Familien-Un-Glück: schlaflose Nächte, kaum noch Zeit für sich selbst oder den Partner, Einschränkungen bei der Urlaubsgestaltung, ungezählte volle Windeln, Probleme beim Zahnen, Krankheiten, Wäscheberge, permanent unordentliche Wohnung, unaufgeräumte Kinderzimmer, beschädigtes Mobiliar, Trotzphasen, Pubertät, Wiederstand gegenüber elterlicher Autorität, schlechte schulische Leistungen, unerfüllbare Wünsche, überzogene Erwartungen, hoher finanzieller Aufwand… Angesichts dieses vielfältigen Un-Glücks stellt sich die Frage: Worin also besteht „Familienglück“? Ist Familienglück die Summe aller ungezählten kleinen

und großen Glücksmomente im Familienleben: der Geburt, dem Zauber des ersten Lächelns, dem Duft und Gefühl von unvergleichlich zarter Babyhaut, dem Klang von unbeschwertem Kinderlachen oder dem Satz, der das Herz wärmt: „Mama, Papa, ich hab‘ euch lieb“, kleine und große Erfolge, wachsende Selbständigkeit, gemeinsames Feiern, gemeinsame Erinnerungen, Zusammenhalt, Füreinander-Dasein oder noch viel, viel mehr? Eines scheint klar: Das intensive, vielfältige Kontrastprogramm im Familienalltag ermöglicht gerade durch starke Kontraste intensive Glücksmomente. Wie sehr können wir es genießen, wenn nach einer Schreiattacke endlich Ruhe einkehrt, wenn wir nach durchwachten Nächten wieder durchschlafen können. Dieses Glücksgefühl kennt jemand, dessen Nachtruhe nie gestört wird, überhaupt nicht. Endorphine, körpereigene Drogen, bewirken Glücksgefühle; wie bei anderen Drogen kann auch hier große Regelmäßigkeit zu abgeschwächter Wirkung führen. Diese Gefahr besteht im Familienalltag nicht, weil es hier kaum große Regelmäßigkeiten gibt, im Gegenteil: Alles ist immer in Bewegung. Kaum haben wir uns wieder an das Durchschlafen gewöhnt, fangen die Kinder an, abends aus dem Haus zu gehen. Und wir liegen wach, lauschen in die Nacht und warten darauf, dass sie heil nach Hause kommen… Zum Familienglück trägt es sicher bei, wenn wir uns bewusst auf die Familienzeit als Lebensphase einstellen. Wir ersparen es uns dann, uns mit anderen zu vergleichen, die in aufgeräumten Wohnungen leben, ihre Freizeit selbstbestimmt gestalten und in ihren Urlauben ungestört entspannen, während wir uns durchs Alltagschaos kämpfen. Manchmal wird das Glück dieser Lebensphase in seiner ganzen Fülle erst in der Erinnerung erfahrbar. Eine Tante, die mich und meinen stark unter Neurodermitis leidenden Sohn von einem unserer zahlreichen Arztbesuche abholte, las ein

Gedicht, das an der Wartezimmertür der Praxis hing. Es ging darin um die Zeit mit Kindern mit all ihren schönen und weniger schönen Seiten. Der Botschaft des Gedichtes: „Genießt die Zeit, die ihr mit den Kindern habt, denn sie ist einmalig, sehr besonders und schnell vorbei“, stimmte meine Tante aus vollem Herzen zu. „Diese Zeit“, meinte sie, „war die schönste meines Lebens“.

Kriterien für das persönliche Glück Auf der einen Seite klingt dieser Satz platt und abgedroschen, auf der anderen Seite frage ich mich: Merken wir wirklich, wenn wir mitten in dieser anstrengenden, herausfordernden Zeit mit kleinen Kindern stecken, wie besonders und einmalig und unwiederholbar sie ist? Die Zeit mit meinem neurodermitiskranken Sohn war sehr, sehr anstrengend, als „schön“ könnte man sie nicht bezeichnen – vielleicht ist mir gerade deswegen der Satz meiner Tante in Erinnerung geblieben. Es lohnt sich, die Kriterien für ein glückliches Familienleben, die wir für uns selbst aufstellen, immer wieder zu überdenken: Gibt es Familienglück nur in der klassischen Konstellation Vater-MutterKinder, nur in Partnerschaften oder auch als Alleinerziehende mit Kindern? Hängt Glück davon ab, ob ein Zimmer aufgeräumt ist oder nicht? Ob es in Mathe zu einer 3 gereicht hat oder ob es doch wieder eine 4- geworden ist? Ob wir zweimal die Woche im Restaurant essen gehen oder nicht? Ob wir den Urlaub in der Karibik verbringen oder an der Ostsee? Manchmal öffnen uns leider erst lebensbedrohliche Situationen oder Krankheiten den Blick für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Es lohnt sich außerdem, im Alltag kleine Auszeiten einzulegen und sich selber guttun: Spazieren gehen, kreativ werden, Sport treiben… Als unsere Kinder alle noch klein waren, war es für mich existentiell wichtig, wenigstens einmal pro Wo-

Kinderarztpraxis Hartig & Fritz in Kiel und Dänischenhagen Dr. med. Arline Hartig und Dr. med. Anja Fritz d Wir sin n! e g o z e umg Neue Adresse in Kiel: Rendsburger Landstr. 211 24113 Kiel Tel. 0431 / 524340

Scharnhagener Str. 6 24229 Dänischenhagen Tel. 04349 / 656

www.kinderarztpraxishartigfritz.de Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Familienglück

13

dadurch entsteht. Glücksmomente gibt es dann, wenn sie wieder zu Besuch kommen, bei Familientreffen, bei einem angeregten Gespräch am Telefon oder wenn sie irgendwann vielleicht Enkelkinder mitbringen.

Fotos: greycoast/photocase.de

Das Glück des Augenblicks

che für zwei Stunden entweder zum Töpfern oder in die Sauna zu gehen, dort Freunde zu treffen und zu entspannen. Ich habe in diesen Auszeiten immer so viel Kraft getankt, dass ich mich danach dem Familienleben wieder aus ganzem Herzen hingeben und den Blick für die vielen schönen Momente offenhalten konnte. Ebenso wichtig waren für mich und meinen Mann Auszeiten für uns als Paar – auch wenn es manchmal nur kurze Gespräche abends im Bett vor dem Einschlafen waren. Wilhelm Schmid empfiehlt in seinem Buch: „Glück. Alles, was Sie darüber wissen müssen, und warum es nicht das Wichtigste im Leben ist“,

Wenn ich heute darüber nachdenke, was unser Familienglück ausgemacht hat und noch ausmacht, dann sehe ich auf der einen Seite die vielen kleinen Glücksmomente, die oft unplanbar und unvorhersehbar waren und sind: Hier heißt es, sie wahrzunehmen, mit allen Sinnen offen zu sein für dieses Glück und es zu genießen, wie es auch die Pflege der Erotik für kleine Schübe an kommen – im Sinne von „Carpe diem“, als Glück Dopamin und Beta-Endorphinen, körpereigenen des Augenblicks. Glückshormonen. Eine schöne Idee, finde ich, die Das Glück der Fülle, wie es Wilhelm Schmid einer Partnerschaft guttut, aber nicht immer un- nennt, beruht auf der anderen Seite auf unserer eingeschränkt möglich ist, wenn man Kinder hat. Fähigkeit, als Eltern gut für uns selbst zu sorgenDafür dürfen wir mit Kindern Fülle in vielen an- Wenn es uns Eltern gut geht, wenn wir die jeweideren Hinsichten genießen, gemeinsam wachsen, ligen Lebensphasen annehmen, Höhen und Tiefen Neues erleben, erobern, mit ihren Augen sehen, annehmen, dann gelingt es uns, zufrieden zu sein ihre Impulse aufnehmen, Dinge überdenken, dis- in dem, was wir tun. Unser Leben macht einen kutieren, streiten und Seifenblasen in den Himmel Sinn und das macht glücklich. Werden dann nicht steigen lassen. Wenn sie größer werden, freuen nur schöne Momente zusammen erlebt, sondern wir uns, wenn sie selbständig werden und ihren auch schwierige Zeiten gemeinsam gemeistert, sich Filmvergnügen riesengroßes Familienglück! Weg gehen. Gehen sie aus dem Haus, SWN trauern wir zeigt Bad Anzeige Nasses 2016 91x128 (Druck).pdf Barbara Braun vielleicht, genießen aber auch den Freiraum, der Natürlich voller Leben.

Nasses Filmvergnügen!

C

M

Am 10. Dezember wird das Bad am Stadtwald zum Kinosaal. Um 14 Uhr beginnt unser großes SpieleSpektakel für die ganze Familie.* Anschließend könnt ihr euren Wunschfilm auf einer schwimmenden Leinwand von Badeinseln aus ansehen! *Eintritt 3,50 €/Person.

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Bad am Stadtwald Aktuelle Infos unter /swn.neumuenster und www.bad-am-stadtwald.de

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Stadtwerke Neumünster

1

31.1


14

Familienglück

Glücks-ABC Von A bis Z – Glück bedeutet für jeden etwas anderes. Und was macht Sie glücklich?

A

dvent bedeutet für viele auf der einen Seite Stress und Hektik der Weihnachtsvorbereitungen, auf der anderen Seite gemeinsame Stunden mit Freunden und Familie zu verbringen. An den Adventssonntagen gemeinsam Kakao trinken, Kekse essen und Weihnachtslieder hören ist jedes Jahr wieder schön!

Wenn man sich also ab und zu mit Dankbarkeit vor Augen führt, was einem geschenkt wird: Kinder, Freunde, Arbeit, Gesundheit, einer schöner Sonnentag, ein gemütlicher Sonntag...

B

heißt auch 2016 erneut Schleswig-Holstein. Der Glücksatlas gibt zum sechsten Mal in Folge einen Überblick über das Wohlergehen der Deutschen: Durch welche Faktoren wird unser Glück beeinflusst? Wie hat sich unsere Lebenszufriedenheit in den letzten Jahren entwickelt? Wer mehr wissen will, warum wir glücklicher als andere sind, findet Anworten unter www.glücksatlas.de.

H

ewegung macht gute Laune, das hat die Glücksforschung herausgefunden. Also runter vom Sofa und raus an die frische Luft und zwar egal bei welchem Wetter. Bei Regen kann man wunderbar durch Pfützen laufen!

ormone: Wie glücklich wir uns fühlen, steuern zu einem nicht ganz unerheblichen Anteil unsere Hormone. Dopamin ist dabei der maßgebliche Botenstoff zur Beschaffung aller Arten von Belohnungs- und Glücksgefühlen. Ein erhöhter Dopaminspiegel ist deshalb mit allem Angenehmen, Erfreulichen und Vergnüglichen und ein zu lternhaus: Ist es streng, intakt, reich, bil- niedriger Dopaminspiegel mit chronisch schlechdungsfern oder bürgerlich? Wie groß ist der Ein- ter Stimmung eng verbunden. Zuviel Dopamin ist fluss auf der Eltern und der Umstände, in denen aber auch nicht gut und führt zu ÜberempfindKinder aufwachsen, auf ihr Leben, ihren Erfolg lichkeit und Wahnvorstellungen! und ihr Glück? Hirnforscher Gerhard Roth zu der mmer glücklich sein kann niemand. Also müsFrage, welchen Anteil die Umwelt zur Verstandesentwicklung eines Kindes beisteuert, in einem In- sen wir uns wohl damit abfinden: Einen Schuss terview mit GEO Kompakt: „Der Einfluss der Um- Wüste braucht der Mensch – um des Glücks der welt – etwa der Eltern – wird auf maximal 30 % Oase willen. geschätzt, und dies auch nur in früher Kindheit. haos im Kinderzimmer – von den Kinder ge- Danach sinkt ihr Einfluss stetig auf 20 und 10 %. liebt und den Eltern verflucht. Kinder genießen Also, Eltern, gelassen bleiben, wir sind nicht für es, Spielsachen auf-, aber nicht wieder abzubau- alles verantwortlich! en. In der nächsten Ausgabe von Kinderkram low bezeichnet das als beglückend erlebte Gewollen wir Tipps zusammenstellen, wie Eltern ohne Streit verhindern können, dass die Unord- fühl eines geistigen Zustandes völliger Vertiefung nung überhandnimmt. Dazu freuen wir uns über und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit, die Zuschriften von unseren Leserinnen und Lesern wie von selbst vor sich geht. Spielen und dabei – mit Ihrem besten Aufräumtipp oder dem ein- die Zeit vergessen. Basteln, bauen, ein Instrument drucksvollsten Foto vom Chaos im Kinderzimmer. üben und sich dabei von nichts ablenken lassen – weder die Zeit, noch wir selbst spielen eine Rolle. ankbarkeit: Das Glück deines Lebens hängt ubilieren: Seiner Freude und seinem Glück welücklich sein können wir Schleswig-Holstei- niger laut als klingend Ausdruck verleihen. Das von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab – sagte schon der römische Kaiser Marc Aurel. ner gut. Die glücklichste Region in Deutschland

E

I

C

F

D

G

J

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Familienglück

geht auch singend: Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist ein König!

K

inder machen glücklich, das bestätigte die Bevölkerungsumfrage des Allensbacher Institut von 2004. Der Aussage „Meine Familie macht mich glücklich“ stimmten darin 68 % der Gesamtbevölkerung zu. Bei Eltern von kleinen Kindern unter 6 Jahren waren es viel mehr – nämlich 95 %! Bei Eltern von älteren Kindern immerhin 84 %. Bei Paaren ohne Kindern war es je nach Alter nur zwischen 52 und 57 %, die dies von sich behaupteten.

L

ieblingsessen kann als Bestechung funktionieren, Wiedergutmachung sein oder einfach als Anlass genommen werden, gemeinsam zu essen. Mit dem Lieblingsessen aus der Kindheit von Mama, Papa oder den Großeltern verbindet man schöne Erinnerungen.

N

achmachen bitte: Es war einmal ein Bauer, der steckte jeden Morgen eine Handvoll Bohnen in seine linke Hosentasche. Immer, wenn er während des Tages etwas Schönes erlebte oder ihm etwas Freude bereitete, nahm er eine Bohne aus der linken Hosentasche und tat sie in die rechte. Am Anfang kam das nicht oft vor. Aber von Tag zu Tag wurden es mehr Bohnen, die von der linken in die rechte Hosentasche wanderten. Der Duft der frischen Morgenluft, der Gesang des Vogels auf dem Dach, das Lachen seiner Kinder, das nette Gespräch mit seinem Nachbarn – für jeden dieser Momente wanderte immer eine Bohne von der linken in die rechte Tasche. Bevor er am Abend zu Bett ging, zählte er die Bohnen in seiner rechten Hosentasche. Und bei jeder Bohne konnte er sich an das schöne Erlebnis erinnern. Zufrieden und glücklich schlief er mit der Gewissheit ein, dass dieser Tag ein guter war – auch wenn er manchmal nur eine einzige Bohne in seiner rechten Hosentasche hatte.

P

ausenglück: innehalten, durchatmen und etwas Schönes genießen. Eine Tasse Kaffee, eine besonders schafige Wolke am Himmel oder gemeinsam ein Bilderbuch ansehen. Und dann geht der Tag wieder weiter.

Q

i ist ein chinesisches Wort für Lebensenergie. Auf der menschlichen Ebene ist es die Energie, die durch den Körper fließt und die, wenn an den richtigen Stellen konzentriert, einen Kampfkünstler zu erstaunlichen Leistungen führen kann. Eine mas und Opas können Kinder glücklich ma- sehr einfache Übung Qi wahrzunehmen besteht chen, denn die Großeltern haben oft vieles, was darin, 15 Sekunden lang kräftig die Handinnenzuhause manchmal knapp ist: Zeit, Geduld, alte flächen gegeneinander zu reiben. Danach die Kinderbücher und Fotos, Süßigkeiten, einen Hang Handflächen etwa 25 cm voneinander entfernt zum Verwöhnen und noch viel mehr! auf Höhe des Bauchnabels halten, etwa 15 bis 20 cm von Körper entfernt. Entspannen! Dann kann man eine leichte magnetische Anziehungskraft zwischen den Handflächen spüren. Wem es schwerfällt, diese wahrzunehmen, kann die Handflächen näher zusammenführen. Vielleicht kann das Qi nicht nur Kampfkünstlern zu erstaunlichen Leistungen verhelfen, sondern auch Alltagskünstlern wie Mütter und Väter!

O

M

usik kann glücklich machen und es wird auch oft über Glück gesungen. Wie zum Beispiel von Louis Amstrong über die wunderschöne Welt: „I hear babies crying, I watch them grow. They‘ll learn much more than I‘ll never know. And I think to myself what a wonderful world. Yes I think to myself what a wonderful world“.

R

ituale geben Kraft und stärken die Familienbande. Autorin Claudia Hartmann hat sich mit

Zahngesundheit von Anfang an Zahngesundheit beginnt schon vor dem Durchbruch des ersten Zahnes Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten zahnärztlicher Vorsorge, um die Zähne Ihres Lieblings ein Leben lang gesund zu halten. Besuchen Sie unsere speziell eingerichtete Kinderabteilung. Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Lars Pohle I Dr. Michael-Kurt Prüfert Dr. Birgit Hopf* I ZÄ Stefanie Erbersdobler* Tilsiter Weg 2a 24161 Altenholz-Stift *angst. ZÄinnen

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

15


16

Familienglück

Familienritualen intensiv beschäftigt. Gerade für Kinder seien Rituale wichtig, denn: „Die Wiederholung von Vertrautem gibt ihnen Sicherheit und schafft Geborgenheit.” Für alle Famlienmitglieder gilt: „Wer Rituale pflegt, wird auch heikle, schwierige oder neue Situationen besser meistern.”

hierzulande konsumieren auch Alkohol und Cannabis deutlich seltener. Die früher bereits niedrige Zahl von Teenagerschwangerschaften ist noch weiter gesunken. Vorbildlich ist zudem die besonders niedrige Gewaltbereitschaft. Im Kontrast zu diesen positiven Entwicklungen steht allerdings die subjektive Sicht der Jugendlitreit und die Versöhnung danach gehören chen in Deutschland auf ihre Lebenssituation. Bei auch zum Familienglück dazu. Das große Gefühl der Selbsteinschätzung der Lebenszufriedenheit der Geborgenheit in der Familie sollte nicht dar- von Mädchen und Jungen fällt Deutschland tiefer unter leiden, wenn es hin und wieder zum Streit ab als jedes andere untersuchte Land – und zwar kommt. Dafür ist es entscheidend, Meinungsver- auf Platz 22 von insgesamt 29 untersuchten Länschiedenheiten als etwas Normales anzusehen. dern. Das Glück der Kinder ist eben nicht in SchulWenn Menschen zusammenleben, kommt es im- noten zu messen. Auf dem Weg in eine kindermer wieder zu Reibungspunkten. freundliche Gesellschaft brauchen sie Freiräume (und die Zeit), um in verlässlichen Beziehungen zu ihren Eltern und Geschwistern, den Freunden und Lehrern aktiv ihr Leben entdecken und gestalten zu können.

S

X

enophon, griechischer Schriftsteller und Politiker, lebte etwa 400 vor Christus und hatte auch etwas zum Thema Glück zu sagen: „Das Glück nie erreicht zu haben, ist nicht so hart, wie es traurig ist, es wieder zu verlieren, nachdem man es errungen hatte.“

Y

oga macht glücklich, denn es sagte schon der Yogameister Swami Prajnapada: „Der vollkommen entspannte Zustand ist Glück. Kultiviere also die Entspannung. Mach eine Angewohnheit daraus, und sie wird sogar während deiner Aktivitäten anhalten. Durch Entspannung wird es dir möglich herauszufinden, wer du bist.“

V

orfreude ist immer noch die schönste Freude, und das gilt ganz besonders in der Vorweihnachtszeit. Manchmal ist die Vorfreude so groß, das man es nicht aushalten kann. Also nicht vorher verraten, was der Weihnachtsmann bringt!

T

Z

olstoi hat einen Roman mit dem Titel „Familienglück“ geschrieben. Wir verzichten auf eine umfangreiche Beschreibung dieses Romans über eine unglückliche Ehe. Stattdessen lieber etwas kürzer ein Zitat von Tolstoi: „Alle glücklichen Familien gleichen einander. Jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Art unglücklich.“

U

ettel mit kleinen Botschaften können großes Glück bringen:

nglück der Jugendlichen in Deutschland: Nach einer internationalen UNICEF-Vergleichsilhelm Busch hat es sich natürlich nicht studie von 2013 zur Lage der Kinder in Industrie­ ländern hat sich das Lebensumfeld für Kinder nehmen lassen, einige Zeilen zum Thema Glück in Deutschland insgesamt deutlich verbessert. zu reimen: Fortuna lächelt, doch sie mag Deutschland liegt auf Platz 6 der Industrienanur ungern voll beglücken; tionen, wenn Lebensbedingungen wie relative Schenkt sie uns einen Sommertag, Armut, Gesundheit oder Bildung der jungen Geso schenkt sie uns auch Mücken. neration bewertet werden. So erreichen deutsche Schüler bessere Werte bei den PISA-Tests und Fotos: B MPower./photocase.de, D sör alex/photocase.de I ustas/fotolia.com, L Maria Vaorin/photocase.de, O REHvolution.de/photocase.de, P manun/photocase.de, rauchen deutlich seltener. Mädchen und Jungen S InesBazdar/shutterstock.com, V Evgeny Atamanenko/shutterstock.com, Y altanaka/fotolia.com, Z privat.

W

PersonalQualifizierungen Bürgerengagement Freiwilligendienste PARITÄTISCHER WoHlfaHRtSvERband

Schleswig-Holstein e.v. Zum brook 4 – 24143 Kiel

telefon 0431 5602-73 telefax 0431 5602-78 oder -8873 wendt-gill@paritaet-sh.org www.paritaet-sh.org

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Familienglück

Wir wünschen unseren großen und kleinen Kunden FROHE WEIHNACHTEN!

Fotos: inkje/photocase.de

Papa, mir ist laaaangweilig!

Das Gesicht meines Neunjährigen ist so lang, dass man es zum Austragungsort einer Skisprung Weltmeisterschaft erklären will. Im Bademantel schlumpft er sich durchs Wochenende. Frühstücken geht gerade noch so oder auch Geschichten hören, die man schon tausendmal gehört hat. Aber sonst nichts. Sonst ist alles doof. Langweilig, öde, nervig und – hatte ich es schon erwähnt – laaangweilig. Was man denn machen kann, fragt er und sieht dabei tatsächlich ein bisschen verzweifelt aus. Seine große Schwester hat solche Hilfegesuche in diesen Phasen längst überwunden. Wenn sie sich langweilt ist nur die Frage, wie lange wir sie an ihren Mediengeräten spielen lassen, bis wir uns endlich mit ihr streiten. Streiten, das erinnere ich dunkel aus meiner eigenen Kindheit, ist grundsätzlich besser als Langeweile. Selbst wenn man Rotz und Wasser heult, Privilegien gestrichen werden, einen die Schwester Loser oder der Bruder Arschloch nennt, ist das immer noch besser als elende, zähe Langeweile. Schließlich passiert irgendetwas. Aus elterlicher Erwachsenensicht ist das unerträglich mit anzusehen. Alle Eltern, die ich kenne, sind grundmüde, stehen am Rand der Erschöpfung und versuchen ständig Listen abzuarbeiten, deren Ende sie niemals erreichen, weil immer neue Punkte hinzukommen. Eltern würden viel dafür geben, die Leerlaufzeiten zu haben, die ihre Kinder zur Verzweiflung bringen. Sie würden sie mit all den Aufgaben füllen, die sie schon viel zu lange vor sich herschieben. Die Steuererklärung machen. Den Stromanbieter wechseln. Patientenverfügungen ausfüllen. Vielleicht sich irgendwann sogar mal wieder als Paar einander zuwenden. Kinder sehen das naturgemäß anders. Ab einem gewissen Alter warten sie darauf, erwachsen zu werden oder zumindest mit den Rechten von Erwachsenen ausgestattet zu sein. Sie beobachten uns dabei, wie wir mit Smartphone auf Toilette gehen und uns neben den kleinen und großen Alltagsgeschäften die Zeit vertreiben. Sie müssen nach dem Zubettgehen noch mal raus „was trinken“ und sehen, wie wir zur Entspannung Folgen unserer Lieblingsserie inhalieren. Und fragen sich dabei zwangsläufig, warum sie das nicht dürfen. Kein Wunder, dass ihre Eltern vorgeben sich nie zu langweilen: Entweder verbringen sie die Zeit Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

damit, irgendwelchen Erwachsenenkram zu machen oder sie tun exzessiv ganz genau das, was die Kinder zur Bekämpfung von Langeweile nicht tun sollen. Drin hocken. Aufs Handy starren. Nach neuen Highlights bei Netflix und ähnlichen Anbietern suchen. Was mich zurück zu meinem schlumpfigen Sohn bringt, der natürlich Recht hat, wenn er rummault, dass wir auch dauernd vor Medien rumhängen. Und natürlich werde ich sie ihm trotzdem nicht erlauben. Nicht etwa weil ich glaube, dass ihm davon das Gehirn aus dem Schädel fliegt oder er ein Stubenhocker wird, sondern weil er das genaue Gegenteil ist, aber nicht danach handelt. An Bademantelwochenendtagen ist er miesepetrig und unausgeglichen. Egal wie viele Filme er guckt oder ob er an Mamas Tablet spielen darf. Einfach weil er einen Bewegungsdrang hat, dem er nicht nachkommen will. Im Prinzip käme ich seinem Naturell mehr entgegen, wenn ich ihn nackt und nur mit einem Messer bewaffnet im Wald aussetze. Aber das kann ich nicht verantworten. Trotzdem ist der Bademantel nur scheinbar eine gute Entscheidung. In Wirklichkeit versackt Sohnemann immer mehr und immer hilfloser in Langeweile. Solange bis er sich wie Münchhausen am eigenen Schopf herausziehen müsste oder die Eltern so lange ankotzt, bis sie ein ihm genehmes Tagesprogramm entwerfen. Fast so kommt es dann auch. Aber nur fast. Es muss nämlich etwas dazwischen geben. Langeweile muss ausgehalten werden – und zwar von allen Beteiligten. Bis sie sich selbst frisst und endlich an sich selbst erstickt. Dafür gehen viele schöne Momente drauf, die man mit viel besseren Sachen füllen könnte. Eine quälende Stunde reiht sich an die nächste. Und am Ende kann durchaus auch nur stehen, dass man die Kinder mehr oder weniger zwingt, zum Wochenendeinkauf mitzukommen und versucht, ruhig zu bleiben, während sie zanken und sich dauerbeschweren. Aber danach kann man sich mit Freunden zum Fußball verabreden. Wo man ja rein zufällig keinen Bademantel mehr anhat. Außerdem hatte man das sowieso die ganze Zeit vor, Papa. Also nerv nicht! Erwarten Sie keine Dankbarkeit für ihren Langmut. Seufzen Sie einfach nur tief und freuen Sie sich auf ihre Lieblingsserie. Nicht, dass Ihnen sonst noch langweilig wird. Nils Pickert

Holtenauer Straße 64 24105 Kiel, Tel. 0431 / 56 44 49

17


Familienglück

Schätze in allen Farben und Formen Auch kleine Dinge machen glücklich – von einer besonderen Sammelleidenschaft

Fotos: kallejipp/photocase.de

18

Wir sind eine Sammlerfamilie. Im Frühjahr fahren wir an die dänische Nordseeküste um Austern zu sammeln und in der Ostsee Schnorcheln wir nach Miesmuscheln. Im Sommer sind wir in wilden Gärten und pflücken Blumen, im Herbst ernten wir Äpfel, Birnen und Quitten und gehen in den Wald um Pilze zu sammeln. Das ganze Jahr sind wir am Strand mit dem Hund zu finden. Vor drei Jahren im Sommerurlaub begann eine besondere Sammelleidenschaft: Greta, damals 6 Jahre alt, kam aufgeregt zu unserem Bootsliegeplatz und verkündete stolz, dass sie Schätze gefunden hätte und dringend eine Plastiktüte bräuchte, um diese einzusammeln. Wir fragten, was das für Schätze seien, und bekamen die Antwort, dass wir es schon noch sehen würden. Sie zog mit ihrer Tüte wieder ab. Als eine Stunde später das Kind immer noch nicht zurückgekehrt war, wurde ich neugierig und folgte ihr zu dem kleinen Strandabschnitt im Hafen von Aarhus, um zu sehen, auf welche Schätze sie gestoßen war. Eifrig war sie dabei in den Wellen immer wieder etwas vom Sand aufzusammeln und in ihre schon gut gefüllte Tüte zu stecken. Ich dachte, sie würde Muscheln sammeln, aber als ich sie fragte, antwortete sie begeistert: „Ich hab’ doch gesagt, dass ich Schätze sammle. Muscheln findet man überall, aber hier ist soviel Beach Glass wie wir es noch nie vorher gesehen haben.“ Natürlich brauchte sie nicht zu fragen, ob ich mitsuchen würde, auch ich war sofort vom Sammelfieber infiziert, denn solch eine Mengen und Vielfalt hatte ich noch nie gesehen. Ich sammelte schon lange immer mal wieder Beach- oder Sea Glass und Treibholz, konnte aber weder meinen Mann noch Greta dafür begeistern.

Immer wenn wir am Strand waren, hatte Greta anderes zu tun und fand andere Dinge viel interessanter: Muscheln, Federn, Blättern und Knochen und natürlich immer wieder Steine, die sie dann nicht selber nach Hause trug, sondern von uns zurückbringen ließ und die dann überall herumlagen. Immerhin hatten wir das Glück, nie irgendwelche Aufkleber, Sammelbilder, Figuren oder sonstige taschengeldverzehrende Sammelreihen in großen Mengen kaufen zu müssen. Trotzdem versuchten wir das Sammelgut unauffällig verschwinden zu lassen, insbesondere die Steine vom Straßenrand, die vielleicht eine ganz besondere Form hatten, aber auch gerne als Hundeklo benutzt wurden, und natürlich alles. was verrotten oder schimmeln würde. Natürlich kamen wir immer mal wieder in Erklärungsnot, was mit ihren ganzen Schätzen passiert war die im gesamten Zimmer umherflogen. Das gab den Ausschlag dafür, dass wir ein System im Kinderzimmer einführten, in dem alles seinen Platz hat und dort auch aufbewahrt werden sollte... Und wie es bei Kindern so ist, verloren einige Sachen schnell an Bedeutung, sodass wir sie verschenken oder entsorgen konnten und im Kinderzimmer Platz für Neues frei wurde. Andere Dinge hingegen waren so unendlich wertvoll, dass man dafür gerne das gesamte Taschengeld ausgibt – wie die Edelsteinsammlung, die einen Ehrenplatz im Kinderzimmer hat. Nun ist Greta fast zehn und ihre Leidenschaft für unsere kostenlosen und sehr familieneigenen „richtigen Schätze“ wird immer größer. Wir wissen, dass das grüne Beach Glass sehr häufig vorkommt, fast genauso zahlreich ist das weiße. Braunes ist schon schwieriger zu finden – laut

Gretas Theorie liegt es daran, dass man es so schwer von den Steinen und vom Sand unterscheiden kann. Die Highlights sind blau und türkis – was für ein Glück, wenn wir mal ein Stück in diesen Farben finden. Und immer noch träumen wir von einem roten Stück – das wär was! Selbst als wir im Februar in Chicago waren kamen wir mit einer vollen Tüte Beach Glass vom Lake Michigan zurück. Und mittlerweile haben wir zusätzlich zum Beach Glass und Treibholz sammeln eine andere Sammelleidenschaft entwickelt: Wir nehmen immer eine große Plastiktüte für den Müll mit, den wir am Strand einsammeln. Je voller die Tüte, desto größer der „Schatz“ der gleich Zuhause in die Mülltonne wandert! Wir besitzen bestimmt einige Kilos Beach Glass, Treibholz und Hühnergötter. Aber da der Rest des Hauses genauso organisiert wie Gretas Zimmer ist, freuen sich unsere Familien und Freunde immer riesig, wenn sie mit Selbstgemachtem aus unseren Schätzen beschenkt werden. Sammeln und Sortieren ist ein wichtiger Aspekt der Kindheit, der auch entwicklungspsychologisch seine Bedeutung hat. Noch dazu tun Kinder es ganz von selbst! Lassen Sie Ihrem Kind die Freude und helfen Sie, die Sachen mit ihm zu kategorisieren, zu sortieren und den Wert von scheinbar Wertlosem festzulegen. Und manchmal erfasst dann eine Sammelleidenschaft auch die ganze Familie! Andrea Raschke-Holtorf

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


DAS KIELER-WOCHE-FESTIVAL 17. – 25. JUNI 2017

gewaltig leise Gestaltung: Götz Gramlich

Freilichtbühne Krusenkoppel Samstag, 17. Juni 2017, 20.30 Uhr

Maybebop

Donnerstag, 22. Juni 2017, 20.30 Uhr

Enno Bunger

Sonntag, 18. Juni 2017, 20.30 Uhr

Element of Crime

Freitag, 23. Juni 2017, 20.30 Uhr

Albert Hammond

Montag, 19. Juni 2017, 20.30 Uhr

Jesper Munk

Samstag, 24. Juni 2017, 20.30 Uhr

Bob Geldof & Band

Dienstag, 20. Juni 2017, 20.30 Uhr

Götz Alsmann

Sonntag, 25. Juni 2017, 20.30 Uhr

kieler-woche.de

VORVERK AUF LÄUFT

© James Millar 2017

© Danny Kurz

© Luis Einhauser

© Charlotte Goltermann © David von Becker 2016

© J.W.

© Marc Stantien

© Scarlet Page

© Benedikt Schnermann

Jazzkantine support Herr Bösel

© EMI + Jerome Bonnet

The Ukulele Orchestra of Great Britain

Mittwoch, 21. Juni 2017, 20.30 Uhr


20

Familienglück

Lasst uns spielen! Längst mal wieder fällig: ein Spieleabend in der Familie

SuSanne

FuchS Rechtsanwältin Fachanwältin für Familienrecht Wall 42 · 24103 Kiel Tel. 0431- 908 98 55 www.fuchskanzlei.de

]

Haus des Sports Winterbeker Weg 49 24114 Kiel · Tel. 0431 - 64 21 07 Infos: www.hds-kiel.de

Unser Angebot für Ihren KIndergebUrtstAg

ab 8 Personen nachmittags 2 Stunden Kegeln mit Schokoküssen, Getränken und Pommes rot/weiß 9,50 € pro Kind / 11,50 € pro Kind mit zusätzlich Chicken nuggets hAppy bIrthdAy hAppy bIrthdAy hAppy bIrthdAy

SDVW Schule der visuellen Wahrnehmung Sehprobleme trotz Adleraugen können die Ursache für vieles sein. - Lern-/Leseprobleme (LRS) - Ungeschicklichkeit - Kopfschmerzen - Konzentrationsstörungen

Uwe Seese – Heilpraktiker Herderstr. 8 · 24116 Kiel Tel. 0431/ 240 31 81 · www.sdvw.de

Die Tage sind kurz und die Abende lang und dunkel – das ist die richtige Zeit für einen Spieleabend in der Familie. So kann man wunderbar Zeit miteinander verbringen. Einige Tipps für einen gelungenen Abend, die beachtet werden sollten: Alle, auch die Eltern, sollten wirklich bei der Sache sein und nicht nebenher telefonieren oder „schnell“ noch was im Haushalt erledigen. Die Begeisterung der Kinder kann schnell ins Gegenteil umschlagen, wenn der Spieleabend von den Eltern abrupt beendet wird. Darum vorher festlegen, wie lange er ungefähr dauern wird. Für die jüngsten Mitspieler sollte das Spiel nicht zu schwer sein, sonst ist der Stress vorprogrammiert. Denn immer zu verlieren verdirbt auch dem frusttolerantesten Mitspieler den Spaß. Die Spielregeln sollte man vorher aufmerksam durchlesen, damit man sofort losspielen kann, ohne immer wieder in der Regel nachschlagen zu müssen. Für alle, die ein neues Spiel ausprobieren möchten, haben wir Spieletesterin Iris Treiber gebeten, in Kinderkram aktuelle Spiele für die ganze Familie vorzustellen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Rüben Rallye Auf Brücken bis zur Riesenrübe Die Häschen wollen bei der „Rüben Rallye“ von ihrer Startinsel möglichst schnell zu den riesengroßen Karotten auf der Rübeninsel gelangen. Dummerweise aber liegt zwischen diesen Inseln natürlich Wasser, und das kann nur mit Hilfe von Brücken überwunden werden. Die gibt’s in sechs verschiedenen Längen, welche genommen werden muss, wird zu Beginn eines Zuges ausgewürfelt. Und aufgepasst! Denn bevor eine Brücke gelegt wird, wird geschätzt, wie weit sie wohl reichen wird. Genau dorthin wird dann ein Brückenpfosten gesetzt. Passt die Brücke? Oder wurde falsch geschätzt, und, plumps, sie fällt ins Wasser? Dann kann das Häschen leider nicht drüber ziehen und muss stehen bleiben. Wer vorsichtig genug war, hat zwar vielleicht wertvolle Streckenstückchen verschenkt. Dafür aber liegt die Brücke nun auf dem Pfosten auf und das Häschen kann ganz bequem drüber hoppeln. So kommen alle mehr oder weniger schnell vorwärts, behindern sich ab und zu gegenseitig und erreichen schließlich die Rübeninsel, um dort die größte Karotte zu schnappen. Es gewinnt das schön gestaltete Spiel, wer so die allergrößte erwischt. „Rüben Rallye“, Schätz- und Zugspiel von Sylvain Ménager, Haba, 2 bis 4 Pers., ab 4 J., ca. 15,- €

Imhotep Wie der ägyptische Baumeister Pyramiden, Tempel und Obelisk bauen Steine verschiffen, Bauwerke errichten, so wie „Imhotep“, der große, ägyptische Baumeister! Je punkteträchtiger, desto besser. Also, zum Markt und Aktionen sichern? Zur Pyramide zu schippern, um dort für jeden verbauten Stein einen bis vier Punkte zu bekommen? Oder zum Tempel, der einfach hochgezogen wird, und Punkte für alle oben liegenden Steinen bringt? Vielleicht zu den Obelisken, um dort hoffentlich den höchsten zu errichten? Oder in die Grabkammer, in der möglichst viele Steine nebeneinander liegen sollen? Alles muss gut überlegt werden, denn erstens werden an jedem Ort immer alle Steine aus einem Schiff verbaut, die eigenen und die der anderen, und zwar genau in der Reihenfolge, in der sie angelandet wurden. Zweitens: Da alle, die Steine eingeladen haben, auch die Schiffe bewegen dürfen, muss verhindert werden, dass eigenes Material da ankommt, wo es überhaupt nicht passt. Abwechslung gelangt durch Varianten ins Spiel. Aber auch sonst ist „Imhotep“ ein wunderbares, spannendes, einfaches und doch vielfältiges und so spielerisches Spiel, dass es immer wieder gerne auf den Spieltisch geholt wird. Es wurde zum „Spiel des Jahres 2016“ nominiert. „Imhotep“, Bauspiel von Phil Walker-Harding, Kosmos, 2 bis 4 Pers., ab 10 J., ca. 30,- € Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Familienglück

Karuba Dschungelpfade bis zum Schatz – ein Legespiel für Kinder ab 8 Jahren Was ist eine Insel? Fragen wir Wikipedia: „Eine Insel ist eine in einem Meer oder Binnengewässer liegende, auch bei Hochwasser über den Wasserspiegel hinausragende Landmasse, die vollständig von Wasser umgeben, jedoch kein Kontinent ist.“ Die größte Insel der Erde ist Grönland im Nordatlantik, gefolgt von Neuguinea und Borneo, beide im Pazifik. Wo aber liegt die Insel „Karuba“? Nun, hoffentlich auf unserem Spieltisch, denn dann können wir, um es vorwegzunehmen, ein wunderbares Legespiel spielen. Wir führen je ein Team aus vier Abenteurern über unsere eigene Insel, wobei jeder von ihnen einen bestimmten Tempel erreichen soll. Abenteurer und Tempel sind zwar in jedem Spiel immer anders platziert, allerdings auf allen unseren Inseln immer gleich. Nun aber wächst auf „Karuba“ überall dichter Dschungel, und so müssen wir unsere Pfade erst einmal finden. Dazu haben wir Pfadplättchen, die wir nach und nach auslegen. Dabei ist die Reihenfolge der Plättchen für uns alle gleich, wie wir sie legen, entscheiden wir jedoch nur für uns. Manchmal stoßen wir dabei auf Gold oder Kristalle, manchmal ziehen wir, anstelle weiter am Pfad zu bauen, unsere Abenteurer vorwärts. Erreicht einer einen Tempel, bekommen wir den größten Schatz, der zu diesem Zeitpunkt dort noch vorhanden ist. Irgendwann sind alle Plättchen im Spiel oder, eher unwahrscheinlich, alle Tempel erreicht, und nun gibt’s Punkte für die Schätze, die Kristalle und das Gold. Es gewinnt natürlich, wer die meisten erzielt. Aber auch wenn wir nicht gewinnen, haben wir schöne, spannende Spielrunden erlebt, in denen wir gebangt und gehofft, gezittert und geplant und auch den einen oder anderen Schatz eingesammelt haben. Und wo liegt nun „Karuba“? Nein, es gibt keine Insel, die so heißt. „Karuba“ ist ein Kunstwort aus Karibik und Kuba. „Karuba“, Legespiel von Rüdiger Dorn, Haba, 2 bis 4 Pers., ab 8 J., ca. 30,- €

Stone Age Junior Beeren sammeln, Hütten bauen – ein Gedächtnis- und Taktikspiel für Kinder ab 5 Jahren Das Leben in der Steinzeit, englisch „Stone Age“, war hart und vollkommen von der Natur abhängig. Damals jagten die Menschen, sammelten Früchte und Pilze, fischten in Gewässern. Sie suchten nach Mammutzähnen, um daraus Werkzeug und Schmuck zu schnitzen. Sie fertigten einfache Gefäße aus Lehm und Pfeilspitzen und Faustkeile aus kantigen, harten Steinen. Geld gab es noch nicht, Tauschhandel dagegen schon. Außerdem bauten sich die Steinzeitmenschen bereits Behausungen. Das alles stellen wir nun in „Stone Age Junior“ wunderbar und kindgerecht nach. Das Spiel heißt so, weil es thematisch und vom Spielmechanismus her an das anspruchsvolle Familienspiel „Stone Age“ erinnert, das 2008 zum „Spiel des Jahres“ nominiert worden war. Dort wird das Leben in der Steinzeit in einem vielschichtigen Figuren-Einsetzspiel nachempfunden. In „Stone Age Junior“ haben wir eine einfache Variante für Kinder ab 5 Jahren, die Gedächtnis- und erste taktische Leistungen verlangt. Dabei ist alles ganz einfach: Wir holen Beeren, Lehm, Steine, Zähne und Fische, tauschen diese gegen Hütten, mal brauchen wir dafür zwei Beeren, mal einen Krug aus Lehm, einen Fisch und eine Pfeilspitze aus Stein. Wer zuerst drei Hütten hat, gewinnt. Um zu den Sammelstellen zu kommen, müssen wir uns gut merken, was unter den Waldplättchen zu sehen ist, die rund um den Spielplan verdeckt ausliegen. Denn wenn wir dran sind, decken wir zuerst ein solches auf, um dann zu der entsprechenden Stelle zu ziehen und zu holen, was es dort gibt. Wirklich klasse, und das mit sehr schönem, griffigen Material: niedliche Waren aus Holz, freundliche Zeichnungen. Kein Wunder, dass die Jury „Spiel des Jahres“ Stone Age Junior zum Kinderspiel des Jahres 2016 wählte. Begründung: „Autor Marco Teubner überträgt hier vorbildlich den Reiz des gleichnamigen Familienspiels in ein altersgerechtes Steinzeitabenteuer für jüngste Spieler. Dabei stellt er durch Memo-Elemente geschickt Chancengleichheit zwischen den Generationen her.“ „Stone Age Junior“, Gedächtnis- und Taktikspiel von Marco Teubner, Hans im Glück 2 bis 5 Pers., ab 5 J., ca. 25,- € Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

21


22

Lesen & Hören

Mein kleines Stadt-Wimmelbuch Kiel Bewegte Kinder im Sauseschritt Ein Bilderbuch für die ganz Kleinen

Detlev Jöcker macht mit neuem Album Kinder fit

In Kiel ist immer etwas los! Graugans Guntje besucht die „Sailing City“ und stattet dem Hafen gleich einen ersten Besuch ab. Beeindruckt von den großen Pötten stürzt sie sich schließlich in den Trubel der Kieler Woche und macht auf dem Kinderfest auf der Krusenkoppel ganz erstaunliche Entdeckungen. Abenteurer sind hungrig, und so begibt sich die neugierige Graugans an der Hafenpromenade Kiellinie auf die Suche nach einem leckeren Happen, bevor sie schließlich frisch gestärkt einen Abstecher zum sommerlichen Treiben am Falckensteiner Strand macht. Im Herbst lockt die wuselige SchwentineMündung zu einer Erkundungstour und in der kalten Jahreszeit lässt Guntje das Jahr beim gemütlichen Weihnachtsmarkt ausklingen. Es gibt viel zu entdecken! Stadt-Wimmelbücher von Willegoos mit der neugierigen Graugans Guntje – immer zu erkennen am orangefarbenen Schal! – haben mittlerweile Kultstatus erreicht. Die erfolgreiche Reihe zeigt das quirlige Leben in Deutschlands Städten für Kinder ab 2 Jahren. Nun war endlich auch die „Sailing City“ an der Reihe: Kiel! In Mein kleines Stadt-Wimmelbuch Kiel entdecken kleine (und große) Kiel-Fans Vertrautes, Neues und Witziges, aber immer wiedererkennbare Szenen der Originalschauplätze. Die liebevollen Illustrationen und viele Erzähl-anlässe fördern Sprachkompetenz und Konzentration der kleinen Stadtentdecker. Ein Stadtplan, der zeigt, wo die einzelnen Szenen zu finden sind, ist eine gelungene Abrundung des Bilderbuchs. „Mein kleines Stadt-Wimmelbuch Kiel“ von Wolfgang Slawski Willegoos 2016, ab 2 J., ca. 10,95 €

Für Kinder bedeutet regelmäßige Bewegung weit mehr als Spiel und Spaß, sie ist für ihre ganzheitliche Entwicklung notwendig. Kinderliedermacher Detlev Jöcker will mit seinem neuen Album „Bewegte Kinder“ die Fitness von Kindern fördern. Dazu gibt es auf der CD 14 neue Lern-, Spiel- und Spaßlieder mit über 100 verschiedenen Bewegungen zum Mitmachen, die spielerisch und nachhaltig den allgemeinen Wachstums- und Entwicklungsprozess von Kindern unterstützen. Der Clou: Erstmals sind die Bewegungsanleitungen in alle Liedertexte integriert. Da muss niemand etwas nachlesen. Einfach zuhören, mitsingen und mitmachen. Ohne Umwege kommen die Kinder dann direkt in Bewegung. Kinder können mit den Songs nicht nur aktiv werden, sondern auch gleichzeitig noch vieles lernen, zum Beispiel was Gegensätze sind, dass Tierbabys viel früher laufen können als Menschenbabys, oder was in den 12 Monaten des Jahres in der Natur so alles passiert. Es gibt auch Lieder, bei denen Kinder sich entspannen und zur Ruhe kommen, inklusive eines Elternsongs. „Bewegte Kinder“ von Detlev Jöcker, Europa 2016, ca. 10,- €

Willkommen – schöne Geschenke zur Geburt! Ob „Babyglück“ (Spiegelburg), Ostheimer-Figuren, Pappbilderbücher oder Käthe-Kruse-Schmusetücher – bei uns finden Sie von allem eine feine Auswahl!

pädiko e.v. knooper weg 75 24116 kiel

fon: 0431-9826390 fax: 0431 - 9826399

info@paediko.de www.paediko.de www.facebook.de/paediko

Juli ist Kielerin, Literaturwissenschaftlerin und Mutter von drei Söhnen. Mit ihrem Blog will sie dabei helfen, an dem Einheitsbrei in der Kinder- und Jugendliteratur vorbeizuschlendern und dahinter kleine Schätze zu entdecken. Sie fragt Robert Habeck, Finn-Ole Heinrich und Juli Zeh nach ihrem Lieblingskinderbuch und stellt nicht nur ganz viel Kinderbücher vor, sondern auch Kochbücher, Hörbücher, Autoren, Verlage und mehr. Reinschauen lohnt sich unter www.juliliest.net!

Kinderleichte Experimente zum Verstehen und Entdecken

Pädagogische Weiterbildungen bei Pädiko

Auch im Netz:

Das fröhlich-subjektive Blogazine für Familien, die gerne lesen

Was dein Körper alles kann

Hafenstr. 22 · Heikendorf · Tel. 0431/243009 www.heikendorferbuecherinsel.de

Entspannungspädagogik für Kinder und Jugendliche Fachkraft für Natur- und Waldkindergartenpädagogik Grundkurs Rhythmik Fachkraft für Schulkindbetreuung Theaterpädagogische Methoden NEU Kinder Kunst Werkstatt Qualität der Arbeitsfähigkeit in Kitas fördern NEU Fachkraft für Frühpädagogik Yoga für Pädagogische Fachkräfte Systemische Arbeit im pädagogischen Kontext

Juli liest

ab 20.01.2017 ab 27.01.2017 ab 09.02.2017 ab 03.03.2017 ab 10.03.2017 ab 16.03.2017 ab 16.03.2017 ab 17.03.2017 ab 03.04.2017 ab 03.04.2017

Wissenschaft ist spannend und macht Spaß! Das beweist „Magic Andy“, der aus TV und YouTube bekannte Wissenschafts-Comedian, mit seinen neuen Körper-Experimenten zum Nachmachen nun endlich auch für Jüngere! Denn ganz und gar ungefährlich sind die Anleitungen zum Erforschen und Entdecken des eigenen Körpers, aber nicht weniger spannend. Was passiert in unserem Körper, wenn wir sehen, riechen, hören, fühlen, sprechen oder schmecken? Mit allen Sinnen wahrnehmen und ausprobieren heißt es dann, wenn z.B. die Verdauung mithilfe einer Feinstrumpfhose und Haferflocken imitiert wird. Warum wir scheinbar blaues Blut haben, erklärt sich durch einen einfachen Taschenlampen-Trick. Blutkreislauf, Atmung und Reflexe kommen auch nicht zu kurz. Und schließlich tanzen mithilfe eines einfachen Versuchs sogar die Zellen lustig Rumba! Was es mit Redewendungen wie den Schmetterlingen im Bauch auf sich hat, wird ebenso aufgelöst, wie die Frage nach den längsten Haaren der Welt und anderen Körper-Rekorden. Witzige Texte, lustige Illustrationen, ganz viel Wissen – mit praktischen Materiallisten, Infokästen und Begriffslexikon. Der Autor, ein promovierter Chemiker, tritt als „Magic Andy“ in Wissenschaftsshows und im TV auf. Mehr über „Magic Andy“ unter www.science-comedy.de. „Was dein Körper alles kann“ von Andreas Korn-Müller Sauerländer 2016, ab 6 J., 16,99 € Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Lesen & Hören

Das Geheimnis des Mondes

23

BALLETT & TANZ

Einem Mysterium auf der Spur Der Mond geht jede Nacht auf, aber seine Gestalt ändert sich immer ein wenig. Wie sieht er wirklich aus? Was ist seine wahre Form? Und was ist der Grund dafür, dass der Mond sich ständig verändert? Wo ist er am Tag? Und warum sieht er so gefleckt aus? Warum kreist er um die Erde? Und lebt auf dem Mond wirklich ein Hase? All diesen Fragen wird in diesem wunderbaren Sachbilderbuch nachgegangen. Bo-hyeon Seo hat Kindererziehung in Korea studiert. Als sie jung war, las sie sehr viele Bücher und träumte davon, Autorin zu werden. Heute hat sie bereits mehrere Kinderbücher veröffentlicht. Indem sie in „Das Geheimnis des Mondes“ auf die Veränderung der Gestalt des Mondes eingeht, hofft sie, bei jungen Lesern das Interesse am Universum zu wecken. „Das Geheimnis des Mondes“ von Bo-hyeon Seo (Text) und Jeong-hyeon Sohn (Illustration), aracari Verlag 2016, ab 4 J., 14,90 €

in Kiel, City-Park und Eckernförde wünscht allen Schülern, Schülerinnen und Eltern gesegnete Weihnachten und ein hoffentlich tanzendes 2017! Herzlichst Claudia Ouzeroual

Mein Stadt-Wimmelbuch

KIEL

Apfelkuchen und Baklava

In Kiel ist überall was los! Mit diesem Bilderbuch entdecken kleine (und große) Kieler viele spannende Orte der Stadt!

oder: Eine neue Heimat für Leila „Es ist eine Walnuss aus Syrien. Aus dem Garten meiner Großmutter. Alles ist darin, alles... der Duft, das Zwitschern der Vögel, all seine Schönheit. Ich hatte diese Nuss bei mir, den ganzen Weg von Syrien nach Deutschland. Und nun habe ich sie verloren.“ Als die 11-jährige Leila mit ihren Brüdern und der Mutter aus Syrien flieht, bleiben ihr Vater und ihre Großmutter zurück. Nur eine Walnuss aus dem Garten ihrer Oma hat Leila als Erinnerung bei sich. Es ist ein Stück Heimat, das sie mitnehmen kann. Umso schlimmer ist es für sie, als die Nuss eines Tages verschwunden ist. Max, auch 11 Jahre alt, ist in einer Kleinstadt in Niedersachsen aufgewachsen. Was es bedeutet, aus seiner Heimat fliehen zu müssen, begreift er zunächst nicht. Aber er mag Leila und möchte sie kennenlernen. Als er ihr geduldig bei der Suche nach ihrer Walnuss hilft, entwickelt sich eine Freundschaft, die alles überstehen kann. „Apfelkuchen und Baklava“ von Kathrin Rohmann Boje Verlag 2016, ab 10 J., 13,- €

Eltern richtig erziehen Ein herrlich schräges Buch über den ganz normalen Familienalltag Eltern sind nicht perfekt, das wissen wir alle! Deshalb ist es umso wichtiger, ihnen die Grundregeln des Familienlebens beizubringen. Der erste Schritt in die richtige Richtung ist dabei natürlich das Sprechenlernen! Denn erst wenn man spricht, kann man den Eltern sagen, was zu tun ist! Egal ob Kleiderwahl oder Handyverbot, es ist wichtig, seine Eltern stets im Griff zu haben. Oder sollte man manchmal vielleicht doch ein Auge zudrücken und dafür ein bisschen öfter Küsschen geben. Dies alles zeigt die kleine, aber umso taffere Protagonistin mit vielen guten Tipps und Tricks. „Eltern richtig erziehen“ von Katharina Grossmann-Hensel anette betz Verlag 2016, ab 4 J., 12,95 €

GESCHENK-

TIPP

Willegoos Verlag, Potsdam | 16 Seiten ISBN 978-3-944445-21-2 | € 10,95 Für Kinder ab 2 Jahren Jetzt im Buchhandel erhältlich!

Nachhaltig in Deutschland produziert | Mit Umweltfarben gedruckt | www.willegoos.de

1.2017 . 8 2 – . 1 HEE CH OC 23 . SSW WO M M U U Ä J U BIL Ä 10 jahre – natürlich schön Freuen Sie sich auf ein täglich wechselndes Programm und viele Überraschungen! www.natuerlichschoen.eu

Inh. Rea Burzlaff | Holtenauer Straße 53 | 24105 Kiel | tel. 0431. 56 22 13 öffnungszeiten | mo – fr 9 – 19 uhr | sa 9 – 16 uhr

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017 2016-11_Kinderkram-nat-schoen-91x128mm_04korr.indd 1

15.11.2016 9:58:06 Uhr


24

Rat & Hilfe

Innehalten, zur Ruhe kommen, neue Kraft tanken für den Trubel des Alltags...

Neu: Jin Shin Jyutsu Praxis Kiel

Wir alle kennen Situationen, in denen wir uns überfordert, gereizt oder hilflos fühlen. Stress ist ein Teil des alltäglichen Lebens und bis zu einem gewissen Grad sogar hilfreich, um das Leben zu meistern, Aktivität zu steigern und optimale Leistungen zu erzielen. Problematisch wird es, wenn der Stress zu viel oder gar chronisch wird. Stressoren können sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld liegen. Besonders gefährdet sind Menschen, die einem hohen Leistungsdruck ausgesetzt sind. Das Gefühl, unter allen Umständen funktionieren zu müssen, führt dazu, dass Betroffene langfristig die Lebensfreude verlieren. Der Körper reagiert auf länger andauernden Stress mit Unwohlsein

Die mehr als 4000 Jahre alte japanische Heilkunst Jin Shin Jyutsu beschäftigt sich mit den Energieströmen, die unser inneres Gleichgewicht – das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele – wieder herstellen. Durch gezieltes Handauflegen werden Disharmonien ausgeglichen und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Das Strömen befördert darüber hinaus die Bewusstwerdung und Auflösung von Einstellungen und Emotionen, die dem Verständnis des Jin Shin Jyutsu nach wesentlich für die Entstehung von Krankheit sind. Eine Behandlung findet bekleidet im Liegen statt und dauert bei Erwachsenen eine Stunde, bei Kindern ca. zwanzig Minuten. Nähere Informationen über die im Aufbau befindliche Jin Shin Jyutsu Praxis Kiel von Astrid Prehn und Bettina Steen in Kiel findet man auch im Internet. Zur Einführung in diese sanfte und kraftvolle Harmonisierungskunst, die auch in Selbsthilfe ausgeübt wird, findet am 11. und 12. Februar ein Seminar in Kiel mit Bettina Roschewitz vom Jin Shin Jyutsu-Zentrum Hamburg statt (Selbsthilfekurs Buch 1). Bettina Roschewitz praktiziert und lehrt seit über 25 Jahren Jin Shin Jyutsu. Die Seminareinladung wird auf Nachfrage gerne zugemailt. Kontakt: Jin Shin Jyutsu Praxis Kiel, Weißenburgstr. 13, info@jsj-kiel.de, www.jsj-kiel.de

und verschiedensten Warn-Signalen. Fast immer ist es so, dass Betroffene, die unter Stress stehen, die Übersicht über die Belastungen verlieren. Daher ist der erste Schritt zu einer Stressbewältigung ein Innehalten, um wieder den Überblick über das Stressgeschehen zu gewinnen und geeignete Bewältigungsstrategien zu finden. Diese Möglichkeit gibt es am 5., 12. und 19. Dezember von 17 bis 18.30 Uhr bei Frauen Sucht Gesundheit. Die Gruppe wird therapeutisch angeleitet und ist für die Teilnehmerinnen kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Frauen Sucht Gesundheit e.V., Holtenauer Str. 127, Kiel, Tel. 61549 inf@fsg-sh.de, www.fsg-sh.de

Fortbildungsprogramm 2017 Das Servicebüro Gesundheitsförderung in Kita und Schule führt im Jahr 2017 55 Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte, Hauswirtschaftskräfte und Leitungskräfte aus Kinderbetreuungseinrichtungen durch. Neu sind die Fortbildungen „Gut im Gespräch sein“, „Immer gut bei Stimme“ und „Bunt wie Obst und Gemüse“. Zudem gibt es besondere Veranstaltungen für pädagogische Fachkräfte und Leitungskräfte. Darüber hinaus werden kindergarteninterne Fortbildungen zu den Projekten „Lebenslust-Leibeslust“, „Rück(g)rat“, „Die Waage halten“, „Bewegung ist Herzenssache“, Gesundheitszirkel in der Kita“, „Sicher Rollern“ und „Schatzsuche“ angeboten. Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V., www.lvgfsh.de

KINDERARZTPRAXIS Am Herrenhaus Privatpraxis / Selbstzahler

HEIKE VOLQUARDSEN Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Wir freuen uns auf die Behandlung unserer kleinen und  großen Patienten in unseren Praxisräumen.

Ostpreußenplatz 2 · 24161 Altenholz / Stift · Telefon 0431 90897370 www.kinderarztpraxis-am-herrenhaus.de Sprechzeiten: Montag bis Freitag 9 00 – 12 00 Uhr,  Montag bis Donnerstag 15 30 – 18 30 Uhr, Freitag 16 30 – 18 30 Uhr  sowie nach telefonischer Vereinbarung und Hausbesuche

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Rat & Hilfe

Sternenkinder Der Trauer Raum geben – auch durch einen Abschied in Würde Sternenkinder werden Kinder genannt, die den Himmel erreicht haben, noch bevor sie das Licht der Welt erblicken durften. Ein Sternenkind ist ein Kind, das mit einem Gewicht von unter 500 Gramm vor, während oder nach der Geburt verstirbt. Im Mai 2013 hat der Gesetzgeber das Personenstandsrecht geändert, so dass Eltern ein tot geborenes Kind auch rückwirkend und unabhängig vom Geburtsgewicht standesamtlich eintragen lassen können. Bis dahin galten diese Totgeborenen als Fehlgeburten und wurden personenstandrechtlich nicht erfasst. Diesen Kindern wird auch nicht immer ein Abschied in Würde gegeben, zum Beispiel durch eine Bestattung. Denn all diese winzigen Babys hinterlassen Spuren in dieser Welt, oft nur in den Herzen ihrer Mütter und Väter. Viele Eltern empfinden ein Leben lang eine stille Verbundenheit mit ihrem Kind. Sie wünschen sich einen eigenen Ort für ihr Kind oder möchten ihr Kind in einer vorhandenen Familiengrabstätte beisetzen. Die Eltern haben das Recht auf eine Bestattung ihres Kindes, auch wenn es keiner Pflicht unterliegt. In Schleswig-Holstein gibt es für Eltern von Sternenkindern Unterstützung beim Verein „Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister SchleswigHolstein e.V.“ Durch den Verein konnte mit der

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

der letzte Weg in Würde“ ins Leben gerufen. Dort können betroffene Eltern ein schönes Einschlagdeckchen sowie ein Moseskörbchen genäht bekommen, in welches sie ihr Sternchen hineinlegen können. Für die Eltern gibt es auch die Möglichkeit ein Erinnerungskissen des Kindes anfertigen zu lassen. Zur Zeit werden von Schnittwerk ehrenamtlich sechs Kliniken und Geburtshäuser betreut. Die Kontaktaufnahme ist über Daniela Offer, Tel. 0176/98166493 oder über die Facebook Seite Schnittwerk-SH möglich. Immer am zweiten Sonntag im Dezember ist der Daniela Offer näht für Sternenkinder kleine Deckchen sowie Verabschiedungskörbchen. Die Eltern Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder, von Sternenkindern bekommen ein kleines Erinneweltweit finden Gottesdienste statt. In Kiel veranrungskissen, auf Wunsch auch mit dem Namen des staltet die Citykirche St. Ansgar in der HoltenauSternenkindes. er Str. 89 am Sonntag, 11. Dezember um 15 Uhr Krankenhausgesellschaft in Schleswig-Holstein- einen Gedenkgottesdienst. In Schleswig findet er eine Regelung gefunden werden, die es Eltern traditionell in der Dreifaltigkeitskirche im Schlesermöglicht, ihr Sternenkind selber von der Klinik wiger Stadtteil Friedrichsberg statt. Hier laden zum Friedhof zu transportieren. Es braucht einige die Verwaisten Eltern Schleswig anschließend zu Formulare, die auch auf der Homepage des Ver- einem Kaffeetrinken im Gemeindehaus ein.
 eins zu finden sind. Das Besondere in diesem Fall ist, dass für die Beisetzung auf die Dienste eines Anja Scholz Bestattungsunternehmens verzichten werden kann. Weitere Infos beim Verein „Verwaiste Eltern Auch die Inhaberin der Firma Schnittwerk-SH, Da- und trauernde Geschwister Schleswig-Holstein niela Offer, engagiert sich ehrenamtlich mit ihrer e.V.“, www.vesh.de, www.mini-sarg.de und Firma und hat die Initiative „Mit Liebe gebettet – www.facebook.com/SchnittwerkSH

25


26

Interview

Vom Kinderspielzeug zur Kunstfigur Kinderkram im Gespräch mit Oliver Schaffer, Sammler von über 20.000 Playmobil-Figuren Seit über 40 Jahren ist Playmobil aus den Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken. Im Jahr 1974 brachte die Firma geobra Brandstätter aus Zirndorf das System-Spielzeug mit den frei kombinierbaren Bestandteilen auf den Markt. Indianer, Ritter und Bauarbeiter sind die ersten Figuren. Oliver Schaffer aus Hamburg sammelt seit seiner Kindheit die bunten Figuren und ist der ungekrönte König unter den zahlreichen PlaymobilSammlern. Er besitzt über 20.000 Figuren und hat diese schon in zahlreichen Ausstellungen gezeigt – unter anderm im Deutschen Pferdemuseum in Verden und im Louvre in Paris. Kinderkram stellte ihm Fragen zu seiner Sammelleidenschaft. 1981 unter dem Weihnachtsbaum fing alles an.

Oliver Schaffer beim Aufbau einer Ausstellung.

Herr Schaffer, in welchem Alter haben Sie Ihre erste Playmobilfigur geschenkt bekommen und welche war es? 1981 lagen die blauen Playmobil-Packungen zum ersten Mal unter unserem Weihnachtsbaum in Kiel: Raubtierwagen, Schäfer und Zoo-Set bildeten die Grundlage für meine mittlerweile 20.000 Figuren umfassende Sammlung. Wie haben Sie als Kind all das Playmobil bekommen, das Sie sich gewünscht haben? Das komplette Taschengeld ging drauf. Die wichtigsten Geschenke zu Weihnachten, zum Geburtstag, zu Ostern waren natürlich PlaymobilNeuheiten. Es war sicherlich hilfreich, dass mein Vater ebenfalls Gefallen an den Figuren gefunden hatte. Was hat Sie schon immer an Playmobil fasziniert? Mich begeistern zum einen die scheinbar endlosen Kombinationsmöglichkeiten. Wer meine Ausstellungen kennt, weiß: Ich kombiniere jedes Thema mit auf den ersten Blick nicht passenden Themenwelten. Bei Playmobil ist quasi alles mög-

Augen getrieben. Wer hätte gedacht, dass mein kleiner Playmobil-Zirkus jemals den Weg bis nach Paris schafft?! Normalerweise weilen Künstler längst nicht mehr unter uns, bevor ihre Werke im Louvre gezeigt werden. Hat Ihre Leidenschaft Ihren beruflichen Werdegang beeinflusst? Die regelmäßige Reise mit Playmobil ins Land der Fantasie und der Zirkus- und Showbranche war sicherlich prägend für meinen späteren Berufswunsch. Zwar wollte ich nie mit einem Zirkus reisen, aber die Welt des Theaters hat mich immer begeistert. Nach 10-jähriger Karriere als Musicaldarsteller im Rampenlicht, war ich als Theatermanager und aktuell als Casting Supervisor u.a. auch für die Artisten an Bord der AIDA-Flotte zuständig. Ich nehme an, dass diese schwimmenden Bretter, die die Welt bedeuten, der schillernden Parallelwelt eines Zirkusunternehmens ziemlich gleich kommen. Was halten Ihre Familie und Ihr Freundeskreis von Ihrem Hobby?

lich. Ein weiterer Pluspunkt: Playmobil ist ein friedliches Spielzeug. Es gibt keinerlei Panzer oder Militär nach 1900. Immerhin sind die Figuren ewig lächelnd! Wie kamen Sie auf die Idee Ausstellungen mit Playmobil zu machen? Und wann war das? 2002 erreichte mich eine Einladung von Playmobil, deren Pressesprecherin einen von mir geschriebenen Brief aus meiner Kindheit im Unternehmensarchiv fand. Ich war überrascht und begeistert zugleich. Nach 10 Jahren PlaymobilPause stellte ich als 25-Jähriger erstmals meinen „Circus Oliver“ in der Öffentlichkeit aus. Das war quasi das zweite Mal – nach 1981 – dass ich mit dem Playmobil-Virus infiziert wurde. Welches war für Sie eine ganz besondere Ausstellung? Natürlich war die Ausstellung im Musée des Arts décoratifs im Westflügel des weltberühmten Pariser Louvre ein ganz besonderer Moment. Mein „Circus Oliver“ mit Blick auf den Eiffelturm hat sogar meinem Vater die (Glücks-)Tränen in die

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Interview

Oliver Schaffers Playmobil-Welten wurden schon auf vielen Ausstellungen im in- und Ausland gezeigt.

Was ist Ihre Lieblingswelt bzw. -figur? Nach wie vor begeistert mich die Vielfältigkeit der Zirkuswelt. Unter der Kuppel des Chapiteaus ist alles möglich – die lebende fliegende Kanonenbombe, tanzende Feen im Show-Ballett oder Meerestiere in der Wasser-Manege. Insbesondere die Clowns sind sehr variantenreich und herrlich kombinierbar: der dumme August, der intelligente Weißclown oder gar der mystische Pierrot. Playmobil macht immer wieder Spaß, Tag für Tag, Besucher für Besucher, Ausstellung für Ausstellung. Die Fragen stellte Simone Wolff.

Anfangs hielt ich mich noch mit der Preisgabe des speziellen Hobbys zurück. Immerhin muss ein erwachsener Playmobil-Sammler ziemlich verrückt sein, oder? Spätestens seit meiner Ausstellung in Paris gehe ich selbstbewusst mit dieser speziellen Tätigkeit um und ernte durchweg Staunen und Zuspruch von Freunden und Kollegen. Meine Eltern haben mich natürlich immer unterstützt – sie besuchen alle Ausstellungen und lassen sich immer wieder für die Welten im Miniatur-Format begeistern. Mal ehrlich, von allen verrückten Sachen, die man so machen kann, ist das doch eine ziemlich liebevolle Verrücktheit, oder?

Spielspaß für Nachtschwärmer

32 Karten – 32 Kneipen Ab sofort die 3. Auflage lieferbar! D ♣

K ♦

N

A ♣

Kneipen Quartett

6,-

8 ♠

Käpt’n Flint Pa lenke 1974

Erster Anstich 1979 M 0 mter An 3,1Ers stich 6,55 mum & Thekenlänge 2002 € nlä Th0eke Dad Erst nge m (0,2 l) 2,8 Bierpreis 2,- €er 1978 Bie 9,75 rprreis (0,2 The Anstich 1 Uh (0,3 l) Sperrstunde ke l) keine 3,- € 4,50 m Spe Bierpreis 3 mtun Bierp nlänge 5,7rrs d de en re nstich Sperrstunde Entfernung Theke – Tür 1,77 mis (0 n r A 2€ Ent Tü – fer156 er ope nung Th Sperrs ,3 l) Theke Erst nlänge 8m eke tund Getränkevielfalt 83 2 Uhr fernung – 2015 Ge Tü 88 Ent En l) ke tränkevie r e t 4 (0,3 17 The vielfalOffizielle lfalt tfernu70 4,52 5,50 m Plätze Offi tränke ng T reis G Ge te rp zie et m ür lle Plä heke 60 tze T ränk la car Bie nde 2,80 evie ke –zielle Plä Kneipenkost: Knà iere!) tze – Tür 85 Salzstangen O rstu TheOffi ffi € er lfa eip ißb zielle n! We enkost Sp lt : ng 2U n (20Bo Kicker, lt eipenkost Bonus: Plät rteow 76 ur ernu gebot:KBilliardtisch, hr rso , ne ian yo nus Bie ze à mb Entf nkevielfaKn en le : ip 7,60 vie Bring y/B rt Ko enko la carte (Ch Frsoier17 Uhr bis Mo 4BUhr nonstop rä isk onu Film Bonus: se +es m ey ili!) st ic l ätze Wh e, sk : Ko Pl Get us s: Fr hi nze üs lich m05 Kie 2veMusikboxen, feierwütige Crew W , ,Li241 dnnat , Fußbal 180 mo stüc zielle W-L ührte Gerhards : Er 17r5Str.ti112 Sin gle Offi k, K l, ANMa eKiel, www.käptnflint.de kost tr.Z91, lt Wh as ng uc , Le Wall 58, 24103 bbke.d 50 ww ipen Holtenaue ey-T -wu sungiskyhen, B w.innerpaiege241 Kie lt 05 Kne hisk en, D ar ierkneKipe wwlen ch 14 l w.b iel ke.eide s: wwW w.m J-Se food Bonu 103 umda , 2410 ssio ns dkie 3 Kie 17, 24 l l.de Reihe ngs.de e Lang .mc-la www

Mc

Kieler

e Wubbk b Anustich ter hP IrErsis nge ng's Thekenlä

10

La

gibt es im Handel und unter

herausgegeben vom Rönne Verlag

www.kieler-kneipenquartett.de Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Die Zirkuswelt fasziniert den Sammler besonders.

Ausstellungen Bis April läuft im Neanderthal Museum in Mettmann bei Düsseldorf noch die Ausstellung „Playmobil-Spielgeschichte(n)“. 2017 kommt Oliver Schaffer mit seiner Sammlung nach Schleswig-Holstein und stellt dann von Juni bis Oktober im Ostholstein-Museum in Eutin aus. Weiter Infos unter www.oliverschaffer.de.

Familien- und Bildungsurlaub im Naturfreundehaus Kalifornien • freundlich ausgestattete Gästezimmer • 50 m zum Ostseestrand • umweltpädagogische Programme 24217 Kalifornien • Deichweg 1 Tel. 04344/1342 • Fax 04344/4394 www.naturfreundehaus-kalifornien.de

27


28

Kinderkram

Was ist dein Lieblingsausflugsziel? Die schönsten Antworten unserer jungen Leserinnen und Leser auf die Verlosungsfragen Viele schöne Preise verlost Kinderkram jeden Monat auf den letzten Seiten des Heftes. Die Kinder müssen Fragen beantworten, um an der Verlosung teilzunehmen. Die originellen Antworten, die immer am Anfang des Monats in der Redaktion eintreffen, machen uns viel Spaß, stimmen uns manchmal aber auch nachdenklich. In diesem Jahr haben wir wieder die Antworten und Zuschriften gesammelt, damit unsere Leserinnen und Leser sich auch daran erfreuen können. Februar: Was kannst du besonders gut? Jönna (10): Wave-board fahren Piet (8): Handball spielen Carsten (10): Freundschaften schließen Utz-Michael (8): Ich kann besonders gut pfeifen, manchmal klappt es auch schon auf zwei Fingern, aber das übe ich noch. Nika (9): Basteln und malen März: Wann hast du deinen ersten Zahn bekommen? Hannah (3): mit 8 Monaten, hat Mama gesagt Pascal (12): Meinen ersten Zahn hab ich im Dezember 2003 bekommen – mit 7 Monaten. Anna-Marie (5): Ich war 9 Monate alt. Finn (11): Zahn? Mit 5 Monaten, also recht früh. April: Welches Gemüse isst du gern? Pascal (12): Ich esse gerne Radieschen. Hanako (6): Am liebsten Möhren, nicht gekocht Lukas (6): Ich esse gerne Wurzeln, Mais, Tomaten, Kohlrabi, Gurken, Bohnen und Blumenkohl. Lars (3): Ich mag am liebsten Gurke und Paprika. Anna (5): Banane – auf den Einwand, dass dies kein Gemüse ist: Radieschen Mai: Was würdest du machen, wenn du König von Deutschland wärst? Nele (10): Ich würde dann machen, das sich alle Kinder gut verstehen und gemeinsam spielen. Bente (11): Wenn ich Königin von Deutschland wäre, würde ich die Autos abschaffen. Felina (9): Allen armen Leuten Geld geben Jorna (12): Wenn ich Königin von Deutschland wäre, würde ich jeden Tag mit meinem Pony zur Schule reiten. Okka (10): Ich würde bestimmen, dass jeder Mensch ein Bienenvolk bekommt, um das er sich kümmern muss, damit es in Zukunft auch weiterhin Obst und Blumen gibt (und Honig). Finno (5): Ich würde den ganzen Tag Schokolade und Eis essen. Juni: Was machst du, wenn du dich geärgert hast? Mara (11): Ich gehe in mein Zimmer und lasse keinen rein. Linus (8): Ich geh in mein Zimmer und langweile mich. Lesle (8): Ich hüpfe ganz lange auf meinem Trampolin oder ziehe mir meine Boxhandschuhe an und schlage auf mein Kissen ein. Jelka (6): Dann geh ich in mein Zimmer und male. Bjarne (8) sitzt gerne auf dem Bett und liest erst mal in Ruhe, wenn er sich geärgert hat.

Zoë (8) Juli: Was ist das Besondere an deinem besten Freund/Freundin? Stina (6): Das Besondere an meiner besten Freundin Zoe ist, dass sie mich auch ohne Worte versteht. Sie weiß immer wie es mir geht und was ich sagen möchte. Alina (14): Meine Freundin hört mir immer zu, mit ihr kann ich über alles reden, wir lernen zusammen und helfen uns gegenseitig. Berit (15): Das Besondere an meiner Freundin ist, dass wir inzwischen auf verschiedene Schulen gehen, immer viel Spaß haben sogar manchmal Reiterferien zusammen machen. Sie hat immer noch ein offenes Ohr für mich und nimmt mich so wie ich bin – mit allen Sorgen, Spaß aber auch Ängsten usw. Anton (7): Das Besondere ist, dass wir soviel zusammen lachen können. Mateo (3): Wir spielen immer zusammen Fußball. August: Was ist dein liebstes Ausflugziel? Lilli Marie (6): Mein liebstes Ausflugziel ist der Barfußpark. Die Märchenralley und der Matschweg haben mir besonders gut gefallen. Tom (13): Mein liebstes Ausflugziel ist Schilksee. Der Strand ist Klasse und es gibt da die besten Fischbrötchen. Finn (12): Mein liebstes Ausflugziel sind die KarlMay-Festspiele in Bad Segeberg. Levi: Ich bin mit meinem Bruder am liebsten am Falkensteiner Strand oder im Botanischen Garten Kiel. Kristina (7): Der Tierpark Gettorf, weil da nicht nur viele Tiere sind, sondern auch viele Spielmöglichkeiten. Jaron (5): Meine Oma und meinen Opa zu besuchen in Osdorf. Sie haben einen großen Garten mit viel Obst und Gemüse, dass ich ernten kann. Karotten, Japanische Weinbeeren, Kartoffeln, Erdbeeren etc. Hinterm Grundstück kann ich immer Gänse und Kühe sehen. Oma gibt mir immer

einen Kinderriegel, wenn ich nach Hause fahre. Oktober: Von was oder wem musstest du dich schon mal trennen? Tomke (9): Von meiner Familie als ich auf Klassenfahrt nach Amrum gefahren bin Alina (14): Zum Glück musste ich mich noch von keinem Familienmitglied trennen. Ich erinnere mich, das es für mich sehr schlimm war, als mein Lieblingskuscheltier ein paar Wochen in die Gefriertruhe musste, weil ich auf einer Übernachtungsparty war, auf der ein Mädchen war, bei dem am Morgen Läuse gefunden wurden. Mila (11): Vor drei Monaten ist unsere 14 Jahre alte Hündin Lilly gestorben. Ich kannte sie mein ganzes Leben und hatte sie so lieb. Ich vermisse sie immer noch und wenn ich ein Bild von ihr sehe, muss ich manchmal weinen. Aber wir haben jetzt einen neuen, ganz frechen Hund. Der lenkt mich ganz schön ab. Runa (6) und Jonte (4): Im letzten Mai waren wir mit meiner Mama zu einer Mutter-Kind Kur. Dort haben wir ein Geschwisterpaar – Carmen und Marco – aus dem Süden von Deutschland kennengelernt. Wir haben drei Wochen lang jeden Tag zusammen gespielt. Dann mussten wir uns trennen, weil jeder wieder nach Hause musste. Heute, nach mehr als einem Jahr, reden wir immer noch von den beiden und würden sie gerne wiedersehen. Lukas (7): Als wir zur Kur waren haben wir unseren Papi drei Wochen nicht gesehen. Da waren wir alle etwas traurig drüber, aber um so größer war die Freude bei der Rückkehr.

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


30

Handarbeiten

Wärmendes Duo aus Snood und Stulpen Strahlend elektrisierendes Blau und eine grafische Form: ein Ensemble wie gemacht, den Winter zu erhellen Wenn Sie Dreieckstücher lieben, aber keine zipfeligen Enden mögen, dann ist diese Strickanleitung die Lösung. Die Anleitung aus dem Buch „Mützen, Schals & Wollträume“ vereint den Loop mit dem Dreieckstuch. Durch das einfache Strickmuster mit rechten, krausen Maschen ist dieser Snood ein ideales Einstiegsmodel und mit dicker Wolle schnell fertig gestellt. So können Sie sich einen kuscheligen Begleiter für die kalten Tage stricken. Viel Spaß dabei wünscht Ihnen Simone Wolff

Strickanleitung Größen Erwachsene und Kinder (3-4 Jahre) Material für den Snood Angora-Wollmischgarn (LL 108 m/25 g) in Blau, 100 g (Erwachsene) bzw. 50 g (Kinder), Stricknadeln 8,0 mm, Sticknadel Material für die Stulpen Angora-Wollmischgarn in Blau, 50 g (für beide Größen), Stricknadeln 5,0 mm, Sticknadel

Strickmuster Kraus rechts (mit doppeltem Faden gestrickt), einfaches Rippenmuster (Stulpen)

Maschenprobe für den Snood Kraus rechts mit Nd 8,0 mm und doppeltem Faden: 10 x 10 cm = 13 M und 22 R

Maschenprobe für die Stulpen Einfaches Rippenmuster mit Nd 5,0 mm: 10 x 10 cm = 24 M und 22 R Hinweis Die Angaben für Erwachsene stehen vor dem Schrägstrich, die Angaben für Kinder hinter dem Schrägstrich. Steht nur eine Angabe, gilt diese für alle Größen.

Auf diese Weise weiterarbeiten, bis 60/45 M auf der Nadel sind. Die Zunahmen beenden und über 16/5 cm weiter kraus rechts gerade hochstricken, abketten. Mit der Sticknadel die beiden parallelen Kanten zusammennähen, das ergibt die rückwärtige Halsnaht. Die Fadenenden vernähen

Der Snood

Die Stulpen

Mit doppeltem Faden 3 M anschlagen. Der Schal wird kraus rechts gestrickt. 1. R: 3 M rechts stricken. 2. R: 2 M rechts, 1 Zunahme, 1 M rechts. 3. R: 3 M rechts, 1 Zunahme, 1 M rechts. 4. R: 4 M rechts, 1 Zunahme, 1 M rechts.

32/22 M anschlagen und bis zu 30/15 cm Gesamthöhe im einfachen Rippenmuster stricken. Die M abketten, die Seitennaht schließen, dabei 3/2 cm vom oberen Rand entfernt für den Daumen eine Öffnung über 4/3 cm lassen. Die Fadenenden vernähen.

Kreatives & Kunsthandwerk Der Laden für Selbermacher und Selbstgemachtes

Wolle – Kurse – Unikate

Margrit Hackbarth Hofgalerie Gettorf Eckernförder Chaussee 1 24214 Gettorf 04346 / 3193724 Mo, Di, Do, Fr 10-18 Uhr Mi, Sa 10-13 Uhr www.ka-margeritas.de

12,50

Das Kochbuch zu Weihnachten

von und für Kinder aus Kiel und Umgebung Einfach bestellen unter Tel. 0431/220730 oder info@roenne-verlag.de Abholung in Kiel-Rönne oder per Post für 2,- € Versandkosten

Schöne Stoffe und Zubehör für Kinderkleidung und Dekoration Mühlenstr. 13, 24229 Dänischenhagen T. 04349 / 91 55 656 www.schappundkoje.de Mo, Di, Do, Fr 10-13 Uhr + 15-18 Uhr Sa 10-13 Uhr, Mi geschlossen

Holtenauer Str. 74 – Kiel (Eingang Schauenburger)

Tel. 0431 / 23 984 102 www.wolle-und-wunder.de Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Handarbeiten

Mützen, Schals & Wollträume

Alles von Hand genäht

Moderne Klassiker stricken

Das Nähbuch für Kinder

Folgen Sie Mademoiselle Sophie in einen französischen Wolltraum. Ein ausführlicher Grundlagenteil erklärt auch Strickanfängern die wichtigsten Techniken für 22 klassische Strickmodelle in zarten Designs. Kreieren Sie Masche um Masche warme Mützen, trendige Schals und andere schicke Accessoires aus hochwertigen und natürlichen Garnen für sich und Ihren kleinen Liebling. Modern und fantasievoll interpretiert setzen Sie mit Strickklassikern in gedeckten Farben bunte Akzente an grauen Wintertagen. So modisch gestylt trotzen Sie jedem Schneegestöber! „Mützen, Schals & Wollträume“ von Mademoiselle Sophie Edition Michael Fischer 2015, 12,99 €

Freundschaftsbänder, Schlüsselanhänger, Lesezeichen, ein kleiner Affe und ein niedliches Häschen, ein Frosch als Türstopper, Handyhülle, Brustbeutel und praktische Tasche: All das können Kinder ganz einfach selbst nähen! Man braucht bunte Stoffe und Bänder, Socken, Waschlappen oder Bastelfilz, Nadel und Faden. Alles Weitere erfährt man in diesem Buch. Eine kleine Nähschule, ausführliche Anleitungen und Schnittmuster zeigen, wie es geht. Und schon bald können die fleißigen Kinder ihr erstes Meisterwerk stolz bestaunen. „Das Nähbuch für Kinder – alles von Hand genäht“ von Andrea Küssner-Neubert, Christophorus Verlag 2016, 6-9 J., 12,99 €

Workshops auf der Stoffmesse

Fotos: Africa Studio/shutterstock.com

Die große Verkaufsmesse für Jedermann in Hamburg

Auf der Stoffmesse Hamburg im Februar finden Nähbegeisterte alles, was das Herz begehrt – vielfältigste Stoffe, verschiedene Nähmaschinenmodelle und ein umfangreiches Kurzwarenangebot. Auch kann man dort die angesagten Trends für Mode, Dekoration und Accessoires entdecken. An beiden Tagen werden für Nähanfänger und Nähbegeisterte Nähworkshops angeboten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten. Die Workshops werden Anfang Januar unter www.stoffmessehamburg.de veröffentlicht. Für eine feste Reservierung muss der Workshop vorab bezahlt werden. Für die Teilnehmer am Workshop ist der Eintritt für den Tag kostenfrei. Zusätzlich erhalten sie zwei weitere Freikarten für die Stoffmesse. Stoffmesse Hamburg, 18./19. Februar, Sa 10-18 Uhr, So 10-17 Uhr MesseHalle Hamburg-Schnelsen, Modering 1a, Hamburg Tageskarte 6,- €, ermäßigt 4,- €, Kinder bis 14 Jahre frei

vhs

Mal mit! Das kreative Weihnachtsgeschenk für Kinder: Kunstkurse in der vhs-Kunstschule! Wo? Förde-vhs/vhs-Kunstschule! Andreas-Gayk-Straße 31 | 24103 Kiel | Tel: 0431/901-3409 | www.foerde-vhs.de

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Fingerstricken für Kinder 28 kreative Projekte, die Spaß machen Kinderleicht und ratzfatz stricken, und das ohne Stricknadeln? Das geht – und zwar mit den eigenen Fingern! 28 kreative Modelle zeigen Schritt für Schritt, wie man die üblichen Stricknadeln durch die Finger als Werkzeug ganz einfach ersetzen kannst. Egal, ob Kuschelschlange, Springseil oder Puppenwäscheleine – es gibt so viele kreative und praktische Projekte, die man nach Lust und Laune umsetzen kann! Und wenn es einem mit der Wolle irgendwann einmal zu bunt wird, kannst man auch mit T-Shirt-Stoffen, Paracords oder Lederarmbändern und viel Spaß wild drauf los stricken! „Fingerstricken für Kinder“ von Vickie Howell Edition Michael Fischer 2015, 6-8 J., 14,99 €

Angebote!!! • ELNA Nähmaschinen und Overlock ab 1. Advent bis 24.12.2016 5 % auf alle Modelle • Schneidematten – Lineale – Rollenschneider im Set zum Vorteilspreis (solange Vorrat reicht) • Gutscheine

31


32

Kino

Timm Thaler

Die Weihnachtsgeschichte

Ab 2. Februar im Kino

In einer Inszenierung der Augsburger Puppenkiste im CinemaxX

Das Buch ist ein Bestseller, die gleichnamige Fernsehserie war ein Straßenfeger: Regisseur Andreas Dresen hat James Krüss’ Jugendroman „Timm Thaer oder das verkaufte Lachen“ als modernen, fantasievollen Märchenfilm neu interpretiert. Timm Thaler lebt in ärmlichen Verhältnissen, doch er lacht gern und viel. Sein Lachen ist so bezaubernd und ansteckend, dass der dämonische Baron Lefuet es um jeden Preis besitzen will. Und so macht der reichste Mann der Welt dem Jungen ein unmoralisches Angebot: Wenn Timm ihm sein Lachen verkauft, wird er in Zukunft jede Wette gewinnen. Nach anfänglichem Zögern unterschreibt Timm den Vertrag. Jetzt kann er sich scheinbar jeden Wunsch erfüllen, doch ohne sein Lachen ist er ein anderer Mensch. Nur noch Timms Freunde Ida und Kreschimir halten zu ihm. Gemeinsam wollen sie Timm aus den Fängen des Barons befreien und durch eine List sein markantes Lachen zurückgewinnen. Die Hauptrolle spielt Arved Friese („Der Nanny“), seinen Gegenspieler verkörpert Justus von Dohnányi mit teuflischer Spielfreude. Axel Prahl, Andreas Schmidt, Jule Hermann, Charly Hübner, Nadja Uhl, Steffi Kühnert, Bjarne Mädel, Fritzi Haberlandt und Harald Schmidt runden die prominente Besetzung ab. Thomas Ohrner, der durch seine Rolle als Timm Thaler mit der ZDF-Serie berühmt wurde, ist in einer Gastrolle zu sehen.

Belle & Sebastian Kinolino am 8. Januar im KulturForum

Seit Jahren ausverkaufte Vorstellungen und millionenfach verkaufte DVDs zeigen die ungebrochene Faszination der Augsburger Puppenkiste für Jung und Alt. Jetzt hat die Augsburger Puppenkiste „Die Weihnachtsgeschichte“ mit großem Aufwand für die Kinoleinwand adaptiert. In sechs Akten wird der biblischen Geschichte Jesu die unverwechselbare Magie des traditionellen Marionettentheaters eingehaucht. Liebevoll, kindgerecht, traditionell und doch modern, verzaubern Maria, Josef und ihr frecher Eselsfreund Noel die kleinen und großen Zuschauer. König Melchior spricht mit österreichischem Akzent, das Kamel strotzt nur so von weisen Sprüchen und ein jiddisch plappernder Erzengel Gabriel, der meist unsanft vom Himmel fällt, verleiht der Inszenierung den für die Puppenkiste typischen Humor. In Kiel wird der Film an allen vier Adventssonntagen im CinemaxX um 12 Uhr gezeigt. Kinderkram verlost auf Seite 47 sowohl Familienboxen mit Freikarten für das CinemaxX als auch CDs mit dem Hörspiel zum Film.

WEIHNACHTSGESCHENK ht ? gesuc

JETZT AUF DVD, BLU-RAY UND DIGITAL. www.EnteGut.de

Noc ta l i s Dort, wo die schneebedeckten Berge bis in den Himmel ragen, und in der Zeit des 2. Weltkriegs spielt die berührende Geschichte einer unzertrennlichen Freundschaft zwischen dem wilden Hund Belle und dem kleinen Jungen Sebastian. Die Bewohner des idyllischen Bergdorfs in den französischen Alpen sind in heller Aufregung, denn ein riesiger Hund soll sein Unwesen treiben und wildern. Doch der kleine Waisenjunge Sebastian sieht das gefürchtete Tier mit anderen Augen... Nach dem Film steht ein Gast, der sich besonders gut mit Hunden auskennt, für Fragen zur Verfügung. Der Film ist für Kinder ab 8 Jahren empfohlen. Kinolino, 8.1., 14-17 Uhr, Kulturforum

Willkommen in der FledermausErlebnisausstellung mit lebenden Tieren neben der Kalkberghöhle in Bad Segeberg

Ganzjährig geöffnet! November bis März : Mo geschlossen Di -Do 9-14 h * Fr-So u. Feiertags 10-18 h * Änderungen vorbehalten

Bad Segeberg Tel: 04551 / 80 82-0

www.noctalis.de

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Kino

Tomte und der Fuchs

Feuerwehrmann Sam

Kinderkino in der Fantasterei

Ab 5. Januar im Kino

Der hungrige Fuchs kommt nach vergeblicher Jagd zu Tomtes Hof. Schafft Tomte es, die Hühner vor Mikkel zu beschützen? Der Puppenanimationsfilm „Tomte und der Fuchs“ zeigt in stimmungsvollen Bildern die Geschichte des Kinderbuchklassikers von Astrid Lindgren und ist empfohlen für Kinder ab 4 Jahren. Anschließend wird Grießbrei über offenem Feuer gekocht, alle gehen auf die Suche nach Tomtes Spuren im Wichtelweg und schauen bei den Tieren im Stall nach dem Rechten. Eine kleine Bastelaktion bildet den Abschluss. Das Kinderkino in der Fantasterei öffnet am 4. Adventswochenende seine Türen. Eine Reservierung ist erforderlich per Mail an info@fantastereitechelsdorf.de, Betreff „Tomte“ oder unter Tel. 04347/904335. Der Eintritt kostet 7,- € pro Person inkl. Grießbrei, 6,- € für Gruppen ab 5 Personen. Kinderkino mit Aktion: Tomte und der Fuchs Sa, 17.12. + So, 18.12., jeweils um 11 + 15 Uhr Fantasterei, Dorfstr. 8, Techelsdorf, www.fantasterei-techelsdorf.de

Eine fliegende Untertasse wurde in Pontypandy gesichtet! Dies ruft nicht nur Feuerwehrmann Sam und seine Mannschaft auf den Plan. Auch der berühmte Buck Douglas, Star-Moderator der Fernsehshow „Suche nach Außerirdischen“, kommt in das beschauliche Küstenstädtchen und sorgt damit für allerlei Aufregung. Bald sind alle fieberhaft auf der Suche nach Außerirdischen, was nicht selten auch zu Unfällen führt. Vor allem Norman und seine Weltraumdetektiv-Kollegen Mandy, James und Sarah verfolgen mit Eifer die unheimlichen fliegenden Lichter. Ist es wirklich möglich, dass Außerirdische nach Pontypandy gekommen sind? Immer wieder sind sie kurz vor der Aufdeckung des Rätsels, doch es will ihnen einfach nicht gelingen. Nur einer bleibt von der ganzen Aufregung unbeeindruckt: Feuerwehrmann Sam! Er unternimmt eigene Nachforschungen, um den angeblichen Außerirdischen auf die Schliche zu kommen…

DA

Feuerwehrmann Sam wurde in Zusammenarbeit mit S4C entwickelt © 2016 Prism Art & Design Limited. Der Name Feuerwehrmann Sam und die Figur sind Marken der Prism Art & Design Limited. © 2016 HIT Entertainment Limited.

DAS LLIVE-SPEKTAKEL IVESSPE PE K TAK EL Z U DE N DAS ZU DEN LIVE-S VE-S PEKTAKEL KTA KE ORI GINAL K IN O FILMEN ORIGINAL KINOFILMEN INOFILMEN OFIL NO RIS NO FU K N

HEX HEX!

BESTE SOMMER R MIT ALLEN HITS AUS DEN SOUNDTRACKS VON

PETER PLATE, ULF LEO SOMMER & DANIEL FAUST

www.feuerwehrmannsam-derfilm.de

I M J A N U A R 2 0 17 I M K I N O Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017 FSam_AchtungAusserirdische_Familienbande_92x128.indd 1

33

18.10.16 11:15

WWW.BIBIUNDTINA-SHOW.DE | #BIBIUNDTINA

B SO


34

Veranstaltungen Malen mit Kids, 16-17.30 Uhr, Hof Akkerboom, Kulturscheune

Bücherzwerge, 15.30-16 Uhr, 1-3 J., Bücherei Preetz, Gasstr. 5

Kinderpflege-Telefon: 0431/8872333, Heinrichs Familienhaus, 8-12 Uhr

Spieliothek, 16-18 Uhr, Kronshagen, Kopperpahler Allee 54

Kostenloses Elterntelefon: 0800/1110550, 9-11 Uhr

Kreißsaalführung, 17 Uhr, Uni-Frauenklinik, Arnold-Heller-Str. 3, Haus 24, Treff: Haupteingang

Eltern-Kind-Gruppe, 15.30-16.30 Uhr, ab 0 J., Kath. Kirchengemeinde Hl. Kreuz, Marienbader Str. 44, Elmschenhagen

Jeden Montag

Familientreff, 9-11 Uhr, AWO-Kinderhaus, An der Schanze 25 Spielgruppe für Kinder, 9.30-11 Uhr, 1,5-3 J., Kinder- und Jugendtreff Ellerbek, Hangstr. 59 Sing- und Spielgruppe, 9.30-11.30 Uhr, 0-3 J., Ev.-luth. Christus-Kirche, Kopperpahler Allee 12, Kronshagen

Jeden Dienstag Musiktreff, 8.45-10 Uhr, KiTa Lummerland, Koloniestr. 3 Kostenloses Elterntelefon: 0800/1110550, 9-11 + 17-19 Uhr

Babyschwimmen, 10-10.30 Uhr, ab 3 Mon., Schwimmhalle Schilksee

Krabbelgruppe, 9.30-11 Uhr, 0-24 Monate, Kirchengemeinde Klausdorf, Teichstr. 1

Krabbelgruppe, 10-11.30 Uhr, Stephanus-Gemeindehaus, Allgäuer Str. 1, Elmschenhagen

Eltern-Kind-Gruppe, 9.30-11 Uhr, 6 Mon.-3 J., Gemeindehaus St. Heinrich, Feldstr. 172

Familientelefon: Infos zu Angeboten „Frühe Hilfen“ im Kreis Rd-Eck, 10-12 + 17-19 Uhr, Tel. 04331/56813

Café Kinderwagen, 9.30-12.30 Uhr, Kinderhaus Blauer Elefant, Sophienblatt 85

Offener Frühstückstreff für Eltern mit kleinen Kindern, 10-12 Uhr, Cafetti

Babyschwimmen, 10-10.30 Uhr, 3-24 Mon., Schwimmhalle Gaarden

Kostenlose Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern, 10-12 Uhr, Schulstr. 6, Gaarden Kostenlose Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern, 10-12 Uhr, Skagenweg 27, Mettenhof

Familientelefon: Infos zu Angeboten „Frühe Hilfen“ im Kreis Rd-Eck, 10-12 Uhr, Tel. 04331/56813 Offener Frühstückstreff für Eltern mit kleinen Kindern, 10-12 Uhr, Cafetti

Spiel- und Bastelgruppe, 15.30 Uhr, 9-11 J., Maria-Magdalenen-Kirche, Elmschenhagen Krabbelgruppe, 15.30-17.30 Uhr, 0-3 J., AWO-Kinderhaus, Sibeliusweg 2, Mettenhof

Kindernachmittag, 15-18 Uhr, Jugendtreff Lug ins Land, Rönner Weg 62 Spieliothek, 15-18 Uhr, Bücherei, Knüllgasse 8, Schönberg Kinderchor, 15.15-16.15 Uhr, 2.- 4. Klasse, Stadtkirche, Kirchplatz 8, Preetz

Elterntreff mit Kindern von 1-3 J., 9-11 Uhr, Ev. KiTa Noahs Arche, Ivensring 7

Krabbelgruppe, 8.30-10 Uhr, KiTa Lummerland, Koloniestr. 3

Offener Treff für junge Mütter (bis 27 J.), 9.30-11.30 Uhr, mit Kinderbetreuung, Räucherei

Kostenloses Elterntelefon: 0800/1110550, 9-11 Uhr

Offener Elterntreff, 9.30-10 Uhr, Zukunftswerkstatt e.V.

Krabbelgruppe, 9-11.30 Uhr, ab 0 J., Gemeindehaus der Vicelinkirche, Harmsstr. 123

Babyschwimmen, 10-10.30 Uhr, 3-24 Mon., Schwimmhalle Schilksee Krabbelgruppe, 10-11 Uhr, 0-1 J. mit Eltern, Familienzentrum Kronshagen, Kopperpahler Allee 54

Spielgruppe, 9.15-10.30 Uhr, AWO-Kinderhaus, An der Schanze 25

Offener Frühstückstreff für Eltern mit kleinen Kindern, 10-12 Uhr, Cafetti

Stillgruppe, 10 + 14 Uhr, Städt. Krankenhaus, Chemnitzstr. 33

Baby-Wiege-Tag (z.T. mit Ernährungsund Hebammenbetreuung), 10-12 Uhr, Ansgar-Apotheke, Holtenauer Str. 77

Vorlesestunde, 15-16 Uhr, 5-8 J., Bücherei, Niedernstr. 6, Nortorf

Kostenlose Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern, 9-11 Uhr, Tiefe Allee 45, NeumühlenDietrichsdorf

Kinderpflege-Telefon: 0431/8872333, Heinrichs Familienhaus, 8-12 Uhr

Schwangerenschwimmen, 12-12.55 Uhr, Schwimmhalle Schilksee

Spatzenchor, 14.30-15.10 Uhr, ab 5 J.-1. Klasse, Stadtkirche, Kirchplatz 8, Preetz

Kostenloses Elterntelefon: 0800/1110550, 9-11 Uhr

Jeden Mittwoch

Freizeitgruppe „GuddyFrösche“, 14-17 Uhr, ab 8 J., Jugendzentrum „GuddyTreff“, Damperhofstr. 26

Spielgruppe für Kinder, 15-16.30 Uhr, 1,5-3 J., Zukunftswerkstatt

Kinderpflege-Telefon: 0431/8872333, Heinrichs Familienhaus, 8-12 Uhr

Ausdrucksmalen für Kinder, 16-17 Uhr, Malen im Atelier, Schleswiger Str. 32

Offener Frühstückstreff für Eltern mit kleinen Kindern, 10-12 Uhr, Cafetti

Leseclub, 14-17 Uhr, 6-12 J., Familienzentrum, Koloniestr. 3, Friedrichsort

Jeden Donnerstag

Familiencafé, 15.30-17 Uhr, AWO Familienzentrum, Spreeallee 76 (nur außerhalb der Schulferien)

Babyschwimmen, 11-11.30 Uhr, Schwimmhalle, Johs.-Gutenberg-Str. 10, Preetz

Kostenlose Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern, 14-16 Uhr, Preetzer Str. 295

Jugendchor, 17-18 Uhr, 13-16 J., Stadtkirche, Kirchplatz 8, Preetz

Kinder- und Elterncafé, 15.30-17 Uhr, Heinrichs Familienhaus, Kronshagener Weg 130c

Babyschwimmen, 10.30-11 Uhr, ab 12 Mon., Schwimmhalle Schilksee

Winterspielplatz, 14.30-17.30 Uhr, 0-6 J., Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Kiel, Wilhelminenstr. 12-14 (Pause vom 15.12.-9.1.17)

Singen und Tanzen zu Spiel- und Spaßliedern, 16.30 Uhr, mit und ohne Eltern, Vinetazentrum, Elisabeth­str. 64

Treff für Eltern von 0- bis 3-jährigen Kindern, 10-12 Uhr, BrückeEckernförde e.V., Wagenhaus, Zimmer 16, Am Stadtsee 9, Rendsburg

Familientelefon: Infos zu Angeboten „Frühe Hilfen“ im Kreis Rd-Eck, 10-12 Uhr, Tel. 04331/56813 Kostenlose Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern, 14-15.30 Uhr, An der Schanze 45, Pries/Friedrichsort Hebammensprechtag, 15-17 Uhr, Nicolai-Apotheke, Langebrückstr. 16, Eckernförde Offene Werkstatt, 16-17.30 Uhr, ab 6 J., Kunstquartier, Waitzstr. 95 (Hinterhof) (nicht am 28.12.)

Familientelefon: Infos zu Angeboten „Frühe Hilfen“ im Kreis Rd-Eck, 10-12 Uhr, Tel. 04331/56813 Winterspielplatz, 14.30-17.30 Uhr, 0-6 J., Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Kiel, Wilhelminenstr. 12-14 (Pause vom 15.12.-9.1.17) Vorlesestunde, 15.30-16.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Preetz, Gasstr. 5 Ausdrucksmalen für Kinder, 16-17 Uhr, Malen im Atelier, Schleswiger Str. 32 Spieliothek, 16-18 Uhr, Kopperpahler Allee 54, Kronshagen

Gewinnspiel:

Unsere bunte Welt entdecken

So bunt wie Smarties Schokolinsen ist auch unsere Welt. Schon eine Landkarte weckt bei Kindern die Entdeckerlust, denn sie lieben es, die farbenfrohe Vielfalt anderer Länder mit ihren unterschiedlichen Menschen, Tieren und Kulturen zu entdecken. Wer mit seinem Kind spielerisch auf Weltreise geht, kann bis zum 15.01.2017 am Smarties Gewinnspiel teilnehmen: Jedes selbstgemalte Bild der spannendsten Entdeckung, das in der „Bunte Welt“-Galerie auf der Smarties Website geteilt wird, hat unter anderem die Chance, ein Familienwochenende in Hamburg zu gewinnen. Mehr unter www.smarties.de Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Veranstaltungen Kreißsaalführung, 19-20 Uhr, Städtisches Krankenhaus, Chemnitzstr. 33 Telefonische ADHS-Beratung, 19-21 Uhr, AD(H)S-SHG Kiel, Tel. 2472051

Jeden Freitag Kostenloses Elterntelefon: 0800/1110550, 9-11 Uhr Kostenlose Beratung für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern, 9-11 Uhr, Städt. Krankenhaus, Kinderklinik, Chemnitzstr. 33 Familientelefon: Infos zu Angeboten „Frühe Hilfen“ im Kreis Rd-Eck, 10-12 Uhr, Tel. 04331/56813 Kostenloses Info- und Beratungstelefon des Vereins Frauen Sucht ­Gesundheit: Tel. 61549, 10-13 Uhr Leseclub, 14-17 Uhr, 6-12 J., Familienzentrum, Koloniestr. 3, Friedrichsort

Jeden Samstag Babyschwimmen, 9-9.30 Uhr, 3-24 Mon., Schwimmhalle Gaarden Babyschwimmen, 9-9.30 Uhr, ab 3 Mon., Schwimmhalle Schilksee Babyschwimmen, 9.30-10 Uhr, ab 12 Mon., Schwimmhalle Schilksee Erste-Hilfe-Kurs, 9-15.30 Uhr, ConCura, Holstenbrücke 8-10

Offene Werkstatt, 10-16 Uhr, Annas Atelier, Möllingstr. 5 Kinderradio Mikado: Nachrichten für Kinder, 11.40,14.40 + 17.40 Uhr, NDR Info (Frequenz Kiel 99,7) Wildschweinfütterung, 14 Uhr, ErlebnisWald Trappenkamp, Daldorf

Jeden Sonntag Kinderradio Mikado: Mikado am Morgen, 8.05-9 Uhr, 7-13 J., NDR Info (Frequenz Kiel 99,7) Babyschwimmen, 9-9.30 Uhr, ab 3 Mon., Schwimmhalle Schilksee Babyschwimmen, 9.30-10 Uhr, ab 12 Mon., Schwimmhalle Schilksee Erste-Hilfe-Kurs, 10.30-17 Uhr, ConCura, Holstenbrücke 8-10 Wildschweinfütterung, 14 Uhr, ErlebnisWald Trappenkamp, Daldorf Führung mit Maschinen in Aktion, 14-15 Uhr, Museum Tuch + Technik, Neumünster Kinderradio Mikado: Mikado am Nachmittag, 14.05-15 Uhr, NDR Info (Frequenz Kiel 99,7)

Jeden Tag Seehundfütterung, (außer freitags), 10 + 14.30 Uhr, Aquarium Geomar, Düsternbrooker Weg 20

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Weihnachtsmarkt, 12-22 Uhr, Kirchplatz St. Nikolai-Kirche, Eckernförde (bis 31.12.) Weihnachtsmarkt, Kieler Innenstadt (bis 23.12.) Weihnachtsmarkt, Schiffbrückenplatz und Altstädter Markt, Rendsburg (bis 8.1.17) Mittag für die Fische, 12.30 Uhr, Multimar Wattforum, Tönning Stadtwerke Eisfestival, Mo-Fr 13.30-19 Uhr, Sa 10-19 Uhr, So 10-20 Uhr, Kaikante des Kreuzfahrtterminals am Ostseekai (bis 15.1.17) Programm für Kinder: Kakadu, Mo-Sa 15-15.30 Uhr, So 7.30-9 Uhr, Deutschlandradio Kultur (Frequenz Kiel 104,7) Kostenloses Kinder- und Jugend­ telefon, (außer sonntags), 14-20 Uhr, Tel. 0800/1110333 Radiogeschichten – Ohrenbär, montags Beginn einer neuen Geschichte, 19.50-20 Uhr, 4-8 J., NDR Info (Frequenz Kiel 99,7)

Donnerstag, 1. Dezember Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2 Kindertheater: Karlsson vom Dach, 10.30 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee Weihnachtsbasteln: Engelanhänger für den Weihnachtsbaum, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Neumühlen Eltern-Kind-Café und kostenlose Beratung, 15.30-17.30 Uhr, Pädiko Kinderhaus/Familienzentrum, Kopperpahler Allee 54 Weihnachtliche Bilderbuchgeschichten, 16 Uhr, ab 4 J., Zentralbücherei Treffen: Väteraufbruch für Kinder, 19 Uhr, Die Pumpe Nachtführung entlang der dunklen Aquarien, 19 Uhr, Multimar Wattforum, Tönning Infoabend zu allen AusbildungsAngeboten, 19 Uhr, Caduceus-Lehrinstitut, Holtenauer Str. 96 (Innenhof)

Freitag, 2. Dezember Theater: Malala, 10.30 Uhr, ab 10 J., Theater im Werftpark Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 11 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2 Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, 15 Uhr, ab 8 J., Mediendom Vorlesenachmittag, 15.30 Uhr, ab 5 J., Kulturladen Leuchtturm

35


36

Veranstaltungen

Adventliche Fackelwanderungen im Wildpark Eekholt

Kleine Waldweihnacht, 16-20 Uhr, ­ErlebnisWald Trappenkamp (siehe Seite 8) Juniordisco, 16-18 Uhr, 6-11 J., Stadtteilzentrum Altes Volksbad, Turnstr. 7 Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom Odyssee, 18 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark

Weihnachtsereignis, 11-18 Uhr, ­Tönning (siehe Seite 8)

Flohmarkt, 10-16 Uhr, Tierheim Kiel, Uhlenkrog 190

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee

Adventsmarkt, 10-17 Uhr, Handwerkerhof fecit, Faluner Weg 30

Kunst und Handwerk im Advent, 11-18 Uhr, Technologiezentrum (TÖZ), Marienthaler Str. 17, Eckernförde

Familiensonntag, 10-17 Uhr, ab 8 J., Infos unter www.museen-am-meer.de Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 10-17 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4)

Adventsbasar, 12-17 Uhr, Freie Waldorfschule, Nobiskrüger Allee 75/77, Rendsburg

Weihnachtsmarkt, 10-18 Uhr, Himbeerhof Steinwehr, Steinwehr 20, Bovenau

Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 13-18 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4)

Sonntagsführung: Adventlicher Jahresausklang mit Jahresrückblick, 10.30 Uhr, Tierpark Neumünster

Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 13.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 11 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Weihnachtsaktion für Kids mit Weihnachtsmann, Fotowand und Salzteigbäckerei, 14-17, CAP, Kaistr. 54-56

Eisenbahnanlage im Fahrbetrieb, 11-16.30 Uhr, Museum Eckernförde, Rathausmarkt 8

Weihnachtsmärchen: Der Froschkönig, 14.30 Uhr, Niederdeutsche Bühne Preetz, Friedrich Ebert Halle, Lohmühlenweg 34, Preetz

Advents-Nikolaus-Sonderzüge, 11-17 Uhr, ab Schönberger Strand 11.35, 13.35 + 15.20 Uhr, Infos unter www.vvm-museumsbahn.de

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 14.30 + 17.30 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Weihnachtsereignis, 11-18 Uhr, ­Tönning (siehe Seite 8)

GreenScreen Kino: Pestizide – Das Gift auf unseren Feldern, 18.30 Uhr, Das Haus, Eckernförde

Marionettentheater: Hänschen und Grete, 15 Uhr, ab 4 J., Krieglstein, August-Thienemann-Str. 9, Plön

Inklusives Musical: Alfred – oder die abenteuerliche Suche nach dem Stein der Toleranz, 19 Uhr, musiculum, Stephan-Heinzel-Str. 9

Kinderdisco im Wasser, 15-18 Uhr, Meerwasser Wellenbad, Preußerstr. 1, Eckernförde

Weihnachtsmärchen: Der Froschkönig, 11 + 14.30 Uhr, Niederdeutsche Bühne Preetz, Friedrich Ebert Halle, Lohmühlenweg 34, Preetz

Wildpark Eekholt, 4., 11. und 18. Dezember, jeweils 15 Uhr www.wildpark-eekholt.de

Weihnachtliches Bilderbuchkino, 16 Uhr, ab 4 J., Bücherei Elmschenhagen

Sonntag, 4. Dezember

Don Quijote, 12 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Ein großer Adventskranz begrüßt alle Besucher zur Fackelwanderung. Kerzenlicht und Feuerschein vermitteln in der dunklen Jahreszeit Wärme und Behaglichkeit und stimmen auf einen schönen Nachmittag ein. Auf dem Fackelrundgang durch das Naturgelände des Wildparks werden die beeindruckenden Wölfe, die quirligen Wildschweine, die munteren Fischotter und die kapitalen Rothirsche gefüttert. Die beschauliche Stimmung lädt zu einer kleinen Pause ein und an dem schönen Rastplatz am Wolfskiosk mit Blick auf die Wölfe und in das Osterautal kann ein Tasse Kaffee, Tee oder Punsch zum Aufwärmen und eine kleine Leckerei für den Gaumenschmaus erworben werden.

Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck

11.35, 13.35 + 15.20 Uhr, Infos unter www.vvm-museumsbahn.de

Samstag, 3. Dezember Weihnachtsmarkt, 10-18 Uhr, Himbeerhof Steinwehr, Steinwehr 20, Bovenau Adventsmarkt, 10-17 Uhr, Handwerkerhof fecit, Faluner Weg 30 Große Waldweihnacht, ab 11 Uhr, ErlebnisWald Trappenkamp (siehe ­Seite 8) Advents-Nikolaus-Sonderzüge, 11-17 Uhr, ab Schönberger Strand

Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck Kinderkino: Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt, 16 Uhr, Traum GmbH Wer rettet den Weihnachtsmann?, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 18.30 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4 Odyssee, 20 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee

Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 11, 14.30 + 17.30 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4 Puppentheater: Schneeweißchen und Rosenrot, 11 Uhr, ab 3 J., Kammerspiele Rendsburg, Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz 1, Rendsburg Große Waldweihnacht, ab 11 Uhr, ErlebnisWald Trappenkamp (siehe ­Seite 8) Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Pauluskirche, Niemannsweg 16 (siehe Seite 11)

Wir freuen uns auf dich! Die Zahngesundheit Ihres Kindes liegt uns am Herzen! Unsere Leistungen … … Prophylaxekonzept für Kinder mit Zahnspangen … Professionelle Zahnreinigung für Kinder … Frühprophylaxe für 2- bis 6-Jährige und viele mehr … Zahnarztpraxis Ruben Junkers · www.zahnarzt-junkers.de Müllershörn 2a · 24220 Flintbek · Tel. 04347/1313

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Veranstaltungen Die Weihnachtsgeschichte mit der Augsburger Puppenkiste, 12 Uhr, ­CinemaxX, CAP (siehe Seite 32)

15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck

Dienstag, 6. Dezember

Mitmachaktion: Winterbacken, 12 Uhr, ab 5 J., Theater im Werftpark

Familienstück zur Weihnachtszeit: Peter Pan, 16 Uhr, ab 5 J., Slesvighus, Lollfuß 89, Schleswig

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Wer rettet den Weihnachtsmann?, 12 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Don Quijote, 16 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee

Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, 13.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Die Himmelskinder-Weihnacht, 16.30 Uhr, 5-8 J., Mediendom

Don Quijote, 12 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Nachtwanderung: Sterne, Strand und Vogelstimmen, 19 Uhr, Schutzstation Wattenmeer, St. Peter Ording

Nikolaustauchen – Bescherung für die Fische, 16 Uhr, Multimar Wattforum, Tönning

Adventsführung, 14 Uhr, Tierpark Neumünster Musical: Conni, 14 Uhr, SparkassenArena-Kiel, Exerzierplatz 1 Kinderkino: Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt, 14 + 16 Uhr, Traum GmbH

Montag, 5. Dezember Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 9 + 11.45 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4

Kindertheater: Aladin und die Wunderlampe, 14 + 16 Uhr, ab 4 J., Kulturforum Altes Kino – Savoy Kino, Schulstr. 7, Bordesholm

Hebammen-Sprechstunde, 11-12 Uhr, Süd Apotheke, Grot Steenbusch 30-40

Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 15 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Kasperle-Theater mit Harry Hoppe, 16 + 17 Uhr, Kirchplatz St. NikolaiKirche, Eckernförde

Marionettentheater: Kalif Storch, 15 Uhr, ab 5 J., Krieglstein, AugustThienemann-Str. 9, Plön Adventliche Fackelwanderung, 15 Uhr, Wildpark Eekholt, Großenaspe Kindermusical: Kuno Knallfrosch, 15.30 Uhr, ab 4 J., Kulturladen Leuchtturm Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch,

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee

Weihnachtskonzert der Freien Waldorfschule Kiel, 18 Uhr, Offene Kirche St. Nikolai, Alter Markt Offener Besucherabend im Landtag (Führung auf Plattdeutsch), 18-19 Uhr, Haupteingang Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70, Personalausweis erforderlich

Bilderbuchkino: Wie weihnachtelt man?, 16 Uhr, ab 4 J., Bücherei Neumühlen Bilderbuchkino: Kalt erwischt!, 16 Uhr, ab 4 J., Zentralbücherei Kindertheater: Karlsson vom Dach, 18 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark

Mittwoch, 7. Dezember Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2 Don Quijote, 10 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee Kreißsaalführung, 14 Uhr, FEK, Friesenstr. 11, Neumünster Kindertheater: Aladdin, 15 Uhr, Stadthalle, Am Exer 1, Eckernförde

Peter Maffay & Band – Tabaluga, 15 + 20 Uhr, Sparkassen-Arena-Kiel, Exerzierplatz 1 Erzähltheater: Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten, 15.30 Uhr, ab 3 J., Bücherei Friedrichsort Bilderbuchkino: Wie weihnachtelt man?, 16 Uhr, ab 4 J., Bücherei Holtenau Kinderuni: Am Limit – Forschungsexpeditionen ins ewige Eis der Polarregionen, 16 Uhr, 8-12 J., CAU Kiel, AudiMax, Christian-Albrechts-Platz Bilderbuchkino: Ein wunderbarer Weihnachtswunsch, 16.15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Gaarden Die Himmelskinder-Weihnacht, 16.30 Uhr, 5-8 J., Mediendom Treffen: Burn Out bei Alleinerziehenden, 17 Uhr, KIBIS, Königsweg 9 Treffen: ADHS Elterngruppe, 19-21.30 Uhr, AWO-Kinderhaus, Sibeliusweg 2, Mettenhof

Donnerstag, 8. Dezember Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2 Don Quijote, 10 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark Theater: Malala, 10.30 Uhr, ab 10 J., Theater im Werftpark

20. - 21.05.17 Kiel Sparkassen-Arena-Kiel Ein Herz für

Tickethotline:

01806 – 73 33 33

20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 Cent/Anruf aus Mobilfunknetzen

www.apassionata.com Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

37


38

Veranstaltungen X-mas GameDay – Wii-SpieleNachmittag, 16 Uhr, 8-13 J., Bücherei Elmschenhagen

Marionettentheater: Der Pfefferkuchenmann, 15 Uhr, ab 4 J., Krieglstein, August-Thienemann-Str. 9, Plön

Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Die Himmelskinder-Weihnacht, 15 Uhr, 5-8 J., Mediendom

Jugenddisco, 18 Uhr, 12-16 J., Die Pumpe Odyssee, 20 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark

Samstag, 10. Dezember Weihnachtsmarkt, 10-18 Uhr, Himbeerhof Steinwehr, Steinwehr 20, Bovenau Kleine Krabbler – Reime, Lieder und Fingerspiele, 10.30-11 Uhr, 1-3 J., Zentralbücherei

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee Familiencafé, 15.30-17 Uhr, AWO-Kinderhaus, An der Schanze 25 GameDay – Wii-Spiele-Nachmittag, 16 Uhr, 8-13 J., Bücherei Gaarden Weihnachtsmärchen: Morgen, Findus, wird‘s was geben, 16.30 Uhr, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 69, Kronshagen (siehe Seite 11) Infoveranstaltung: Steuerliche Auswirkungen von Trennung und Scheidung, 19.30 Uhr, Die Pumpe

Freitag, 9. Dezember Kleine Krabbler – Reime, Lieder und Fingerspiele, 10.30-11 Uhr, 1-3 J., Zentralbücherei Theater: Malala, 10.30 Uhr, ab 10 J., Theater im Werftpark Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Adeliges Kloster Preetz, Klosterhof 5, Preetz Weihnachtsereignis, 11-18 Uhr, ­Tönning (siehe Seite 8) Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee Wattwanderung, 13 Uhr, Schutzstation Wattenmeer, St. Peter Ording Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 13-18 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4)

Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck Schülerkonzert, 16 Uhr, Kulturladen Leuchtturm

Mitmachaktion: Winterbacken, 12 Uhr, ab 5 J., Theater im Werftpark Adventsführung, 14 Uhr, Tierpark Neumünster

Wer rettet den Weihnachtsmann?, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Kinderkino: Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt, 14 + 16 Uhr, Traum GmbH

Benefizkonzert des Holtenauer Gospelchors, 19 Uhr, Nikolaikirche, Alter Markt (siehe Seite 4)

Marionettentheater: Der Zauberer von Oz, 15 Uhr, ab 5 J., Krieglstein, August-Thienemann-Str. 9, Plön Adventliche Fackelwanderung, 15 Uhr, Wildpark Eekholt, Großenaspe

Sonntag, 11. Dezember Babybedarfs- und Kleiderbörse, 9-13 Uhr, Nordmarkhalle, Willy-Brandt-Platz 1, Rendsburg

Als der Gulp die Erde einsackte – ein Sternenmärchen, 15 Uhr, 5-8 J., Mediendom

Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 10-17 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4)

Gala des Zirkus Beppolino, 15-17 Uhr, Räucherei Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 15.30 + 18 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4

Weihnachtsereignis, 11-18 Uhr, ­Tönning (siehe Seite 8)

Puppentheater: Schneeweißchen und Rosenrot, 11 Uhr, ab 3 J., TraumInsel, Lollfuß 89, Schleswig

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 14.30 + 17.30 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Die Himmelskinder-Weihnacht, 12 Uhr, 5-8 J., Mediendom

Don Quijote, 16 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Schmuckwerkstatt: Bastelt eure ­eigene Engelsfigur, 14-16 Uhr, ab 5 J., Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, Lübeck

Weihnachtsmärchen: Der Froschkönig, 14.30 Uhr, Niederdeutsche Bühne Preetz, Friedrich Ebert Halle, Lohmühlenweg 34, Preetz

Die Weihnachtsgeschichte mit der Augsburger Puppenkiste, 12 Uhr, ­CinemaxX, CAP (siehe Seite 32)

Kinderkino: Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt, 16 Uhr, Traum GmbH

Weihnachtsmarkt, 10-18 Uhr, Himbeerhof Steinwehr, Steinwehr 20, Bovenau

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 11 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Adeliges Kloster Preetz, Klosterhof 5, Preetz

Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck

Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 13.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Großes Spiele-Spektakel für die ganze Familie mit Filmvergnügen auf einer schwimmenden Leinwand, 14 Uhr, Bad am Stadtwald, Hansaring 177, Neumünster

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Gut Stockseehof, Stockseehof 1, Stocksee

Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck O Tannenbaum – Weihnachtskonzert zum Mitsingen, 16 Uhr, Kieler Schloss

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 11 + 14.30 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Lesung mit Thomas Schweikert: Hilfe, die Herdmanns kommen, 16 Uhr, Kulturladen Leuchtturm

Weihnachtsmärchen: Der Froschkönig, 11 + 14.30 Uhr, Niederdeutsche Bühne Preetz, Friedrich Ebert Halle, Lohmühlenweg 34, Preetz

Wer rettet den Weihnachtsmann?, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Vorführung mit Aktion für Kinder: Spielen mit Dampf und heißer Luft, 11-17 Uhr, Maschinenmuseum Kiel-Wik (siehe Seite 6)

Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom Kindertheater: Karlsson vom Dach, 18 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark

Adventsmarkt und plattdeutsches Krippenspiel, 11-17 Uhr, Vorstellungen um 12, 14 + 16 Uhr, Hof Breiteneiche, Wielen Anzeige

Die FUN ARENA, der ultimative Indoor-Freizeit-Park für die ganze Familie Die in 2011 eröffnete FUN ARENA bietet nicht nur Die LASER ARENA Drei neue Abenteuer erKindern, sondern auch Erwachsenen viel Spaß. Der warten die Besucher in einer atemberaubenden Kulisse. Magische rote, grüne und blaue LaserIndoor-Park ist bekannt für seine XXL Attraktionen: Schwarzlicht Minigolf, Mini-Bowling, Laser-Arena, strahlen leuchten in spektakulären Licht- und Kletterboxen, Hochseilgarten, Air-Trail, SoccerfelSoundeffekten. Die riesige Laser Arena mit eider, Adventure-Mini-Golf, Europas größter Kinderner Länge von über 35 Metern beinhaltet drei spielturm, Tretkart-Parcours und eine Rutschlandschaft mit einer Gesamt- Laserspiele der neuesten Generation. länge von über 250 Metern sind die Attraktionen. Ein großer Fitness- und Tageskarten für den Indoor-Freizeitpark sind ab 10,95 € erhältlich. ÖffWellnessbereich auf über 3.000 qm runden das Angebot der ab. nungszeiten: Do + Fr 14-20 Uhr, Sa + So 11-19 Uhr. In den Ferien von SchlesGanz neu: die JUMP-ARENA Auf dem ehemaligen Multi-Funktions-Feld ist wig-Holstein täglich 11-19 Uhr. 2016 ein riesiger Trampolinpark entstanden. Hier kann man Völkerball und fun ARENA, www.funarena.info Basketball spielen oder einfach nur von Trampolin zu Trampolin springen. Heidekoppel 3-5, 24558 Henstedt-Ulzburg direkt an der A7, Abfahrt Henstedt-Ulzburg Diese Attraktion ist für Kinder ab 7 Jahren geeignet. Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Veranstaltungen Montag, 12. Dezember Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 9, 11.45 + 15.30 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4 Weihnachtliche Bilderbuchgeschichten, 15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Elmschenhagen Kasperle-Theater mit Harry Hoppe, 16 + 17 Uhr, Kirchplatz St. NikolaiKirche, Eckernförde Familienballett: Schwanensee, 17 Uhr, ab 4 J., Konzertsaal im Kieler Schloss, Dänische Str. 44 Rhetorik: Wie erlerne ich die Kunst des Vortrags? (auch für Schüler), 19-21 Uhr, Infos unter www.kielertoastmasters.org, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 67, Kronshagen

Dienstag, 13. Dezember Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2 Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 9 + 11.30 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4 Kindertheater: Karlsson vom Dach, 10.30 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark Weihnachtsgeschichten auf Polnisch, 16.15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Gaarden

Mittwoch, 14. Dezember Familienstück zur Weihnachtszeit: Peter Pan, 9 + 11 Uhr, ab 5 J., Stadttheater, Hans-HeinrichBeisenkötter-Platz 1, Rendsburg Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2 Kindertheater: Karlsson vom Dach, 10.30 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark Stillcafé, 11.30-13 Uhr, Haus der Familie Bilderbuchkino: Weihnachten wie noch nie, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Suchsdorf Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 15.30 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4 Weihnachtliche Bilderbuchgeschichten, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Friedrichsort Erzähltheater: Der erste Schnee, 16.15 Uhr, ab 3 J., Bücherei Gaarden Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Donnerstag, 15. Dezember Familienstück zur Weihnachtszeit: Peter Pan, 9 + 11 Uhr, ab 5 J., Stadttheater, Hans-HeinrichBeisenkötter-Platz 1, Rendsburg

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2 Kindertheater: Karlsson vom Dach, 10.30 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark Odyssee, 10.30 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 11.45 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4 Eltern-Kind-Café und kostenlose Beratung, 15.30-17.30 Uhr, Pädiko Kinderhaus/Familienzentrum, Kopperpahler Allee 54 Weihnachtliche Bilderbuchgeschichten, 16 Uhr, ab 4 J., Zentralbücherei Im Reich der Planeten, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom Treffen: Väteraufbruch für Kinder, 19 Uhr, Die Pumpe

Freitag, 16. Dezember Familienstück zur Weihnachtszeit: Peter Pan, 9 + 11 Uhr, ab 5 J., Stadttheater, Hans-HeinrichBeisenkötter-Platz 1, Rendsburg Don Quijote, 10 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark Theater: Malala, 10.30 Uhr, ab 10 J., Theater im Werftpark Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 11 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Die Himmelskinder-Weihnacht, 15 Uhr, 5-8 J., Mediendom Bilderbuchkino: Das geheime Buch vom Weihnachtsmann, 15.30 Uhr, Kinderbücherei Schützenpark (Turnhalle), Zastrowstr. 19 Erzähltheater: Advent und Weihnachten feiern mit Emma und Paul, 15.30 Uhr, ab 3 J., Zentralbücherei Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck Weihnachtsbasteln, 16 Uhr, ab 4 J., Bücherei Elmschenhagen Wer rettet den Weihnachtsmann?, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom Märchenstunde im Museum, 17 Uhr, Museum Kreis Plön, Johannisstr. 1, Plön Taschenlampenführung: Schatz der Piratin, 19 Uhr, TheaterFiguren­ Museum, Kolk 14, ­Lübeck Teeniedisco, 19-21 Uhr, ab 11 J., Stadtteilzentrum Altes Volksbad, Turnstr. 7 Odyssee, 20 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 21 Uhr, ab 8 J., Mediendom

39


40

Veranstaltungen Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 14.30 + 17.30 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Schimmerie Harztropf im Mediendom in Kiel

Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Adeliges Kloster Preetz, Klosterhof 5, Preetz Die Weihnachtsgeschichte mit der Augsburger Puppenkiste, 12 Uhr, ­CinemaxX, CAP (siehe Seite 32)

Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 15 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 12 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Marionettentheater: Die Waldweihnacht, 15 Uhr, ab 4 J., Krieglstein, August-Thienemann-Str. 9, Plön

Don Quijote, 12 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark Plön – ein Wintermärchen: Weihnachtliche Aktionen und verkaufsoffener Sonntag, 12-17 Uhr, Innenstadt, Plön

Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck Wer rettet den Weihnachtsmann?, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 13.30 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Nachtwanderung: Sterne, Strand und Vogelstimmen, 19 Uhr, Schutzstation Wattenmeer, St. Peter Ording

Adventsführung, 14 Uhr, Tierpark Neumünster Kinderkino: Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt, 14 Uhr, Traum GmbH

Odyssee, 20 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark

Adventliche Fackelwanderung, 15 Uhr, Wildpark Eekholt, Großenaspe

Sonntag, 18. Dezember Die kleine Waldfee Schimmerie Harztropf möchte ihren geliebten Wald so gerne einmal bei Tag erleben. Doch sobald die Sonne aufgeht, fallen Waldfeen in einen tiefen Zauberschlaf. In der Nacht des großen Sommerfestes streift Schimmerie mit ihrem besten Freund, dem Feenwolf Luminus, durch den Wald auf der Suche nach Antworten auf die brennende Frage nach dem Licht. Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 5-7 Jahre 2., 3., 9.., 10., 17., 23. und 29. Dezember, 2., 5., 6. und 29. Januar Anfangszeiten siehe jeweils unter dem Datum im Veranstaltungskalender. Weitere Infos unter www.mediendom.de.

Kinderkino mit Aktion: Tomte und der Fuchs, 11 + 15 Uhr, Fantasterei, Dorfstr. 8, ­Techelsdorf (siehe Seite 33)

Samstag, 17. Dezember Weihnachtsmarkt, 10-18 Uhr, Himbeerhof Steinwehr, Steinwehr 20, Bovenau

Die Himmelskinder-Weihnacht, 13.30 Uhr, 5-8 J., Mediendom

Schlittenhunderennen und Weihnachtsmarkt, 11-17 Uhr, Gut Lehmkuhlen 3, Lehmkuhlen

Schmuckwerkstatt: Bastelt eure ­eigene Engelsfigur, 14-16 Uhr, ab 5 J., Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, Lübeck

Weihnachtsereignis, 11-18 Uhr, ­Tönning (siehe Seite 8) Weihnachtsmarkt, 11-18 Uhr, Adeliges Kloster Preetz, Klosterhof 5, Preetz

Weihnachtsmärchen: Der Froschkönig, 14.30 + 17 Uhr, Niederdeutsche Bühne Preetz, Friedrich Ebert Halle, Lohmühlenweg 34, Preetz

die größte wald-weihnacht nordaufender spur… im natur der

sa., 3.12., 11-1-198uhuhrr+ so., 4.12., 11

fr. 2.12., 16-20 uhr

weihnachtslichter

e die großnac ht ih wald-we mehr infos im internet: www.forst-sh.de

Flohmarkt, 8.30-16 Uhr, CITTI-Park, Mühlendamm 1 Weihnachtsbescherung für die Tierheimtiere mit Tiergottesdienst, 10-16 Uhr, Tierheim Kiel, Uhlenkrog 190 Weihnachtsmarkt, 10-18 Uhr, Himbeerhof Steinwehr, Steinwehr 20, Bovenau

Marionettentheater: Lisas Weihnachtswunsch, 15 Uhr, ab 4 J., Krieglstein, August-Thienemann-Str. 9, Plön Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck Weihnachts-Oratorium für Kinder, 15.30 Uhr, Offene Kirche St. Nikolai, Alter Markt

Weihnachtsereignis, 11-18 Uhr, ­Tönning (siehe Seite 8) Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 11 + 14.30 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 15.30 + 18.30 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4 Mitmachaktion: Winterbacken, 16 Uhr, ab 5 J., Theater im Werftpark

Kinderkino mit Aktion: Tomte und der Fuchs, 11 + 15 Uhr, Fantasterei, Dorfstr. 8, ­Techelsdorf (siehe Seite 33)

Wer rettet den Weihnachtsmann?, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Weihnachtsmärchen: Der Froschkönig, 11 + 14.30 Uhr, Niederdeutsche Bühne Preetz, Friedrich Ebert Halle, Lohmühlenweg 34, Preetz

Montag, 19. Dezember Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 9 + 11.45 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4

Schlittenhunderennen und Weihnachtsmarkt, 11-17 Uhr, Gut Lehmkuhlen 3, Lehmkuhlen Vorführung mit Aktion für Kinder: Spielen mit Dampf und heißer Luft, 11-17 Uhr, Maschinenmuseum Kiel-Wik (siehe Seite 6)

Hebammen-Sprechstunde, 11-12 Uhr, Süd Apotheke, Grot Steenbusch 30-40 Kasperle-Theater mit Harry Hoppe, 16 + 17 Uhr, Kirchplatz St. NikolaiKirche, Eckernförde

Sterni

der Mutter-Kind-Shop in Ihrer Ansgar-Apotheke Alles für Gesundheit und Wohlergehen von Schwangeren, Müttern und Kindern

Babywiegen, ernährungsberatung, Hebammenbetreuung, Still-BHs, Milchpumpen und vieles mehr... Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.ansgar-apotheke.de Ihr Team der Ansgar-Apotheke

AnSgAr-ApotHeke Holtenauer Straße 77, 24105 Kiel Tel. 0431 / 56 50 50

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Veranstaltungen Dienstag, 20. Dezember Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 9 + 11.45 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4 Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2 Bilderbuchkino: Weihnachten nach Maß, 16 Uhr, ab 4 J., Zentralbücherei Vorlesezeit: Frohes Fest, kleines Muffelmonster!, 16.15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Gaarden

Mittwoch, 21. Dezember

Öffentliche Sitzung des Jungen Rates der Landeshauptstadt Kiel, 17-19 Uhr, 12-19 J., Rathaus, Magistratssaal, Fleethörn 9 Odyssee, 20 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark

Donnerstag, 22. Dezember Familienstück zur Weihnachtszeit: Peter Pan, 9 + 11 Uhr, ab 5 J., Stadttheater, Hans-HeinrichBeisenkötter-Platz 1, Rendsburg Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 9 + 11.45 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4

Weihnachtsmärchen: Aschenputtel, 9, 11.45 + 15.30 Uhr, Opernhaus, Rathausplatz 4

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 9 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Als der Gulp die Erde einsackte – ein Sternenmärchen, 15 Uhr, 5-8 J., Mediendom

Don Quijote, 10 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Kindermitmachkonzert mit Matthias Meyer-Göllner, 15.30-16.30 Uhr, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 67, Kronshagen

Kreißsaalführung, 14 Uhr, FEK, Friesenstr. 11, Neumünster Weihnachtliche Bilderbuchgeschichten, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Friedrichsort Bilderbuchkino: Weihnachten nach Maß, 16.15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Gaarden Lars – der kleine Eisbär, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Im Reich der Planeten, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Freitag, 23. Dezember Weihnachtsmärchen: Schneewittchen, 11 + 17 Uhr, Theater am Wilhelmplatz, Wilhelmplatz 2

Warum wir jeden Tag Dinosauriern begegenen!, 11-13 Uhr, Zoologisches Museum (siehe Seite 5) Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 13.30 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Sonntag, 25. Dezember Kinderkino: Pettersson und Findus – Das schönste Weihnachten überhaupt, 14 + 16 Uhr, Traum GmbH

Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 15 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck

Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck

Familienstück zur Weihnachtszeit: Peter Pan, 16 Uhr, ab 5 J., Stadttheater, Hans-HeinrichBeisenkötter-Platz 1, Rendsburg

Weihnachtliche Bilderbuchgeschichten, 16 Uhr, ab 4 J., Bücherei Elmschenhagen

Marionettentheater: Der Weihnachtsstern, 17 Uhr, ab 6 J., Krieglstein, August-Thienemann-Str. 9, Plön

Die Himmelskinder-Weihnacht, 16.30 Uhr, 5-8 J., Mediendom Wer rettet den Weihnachtsmann?, 18 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Samstag, 24. Dezember Wildweihnacht, 10.30-13 Uhr, Wildpark Eekholt, Großenaspe Weihnachtsbescherung, ab 11 Uhr, Tierpark Neumünster Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch, 14 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck Weihnachtsgottesdienst im Stall, 16 Uhr, Tierpark Arche Warder

Montag, 26. Dezember Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 10.30 Uhr, 5-6 J., Mediendom Kaluoka‘hina – das Zauberriff, 12 Uhr, 6-10 J., Mediendom Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 13.30 Uhr, ab 10 J., Mediendom Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike, 15 Uhr, 6-11 J., Mediendom Marionettentheater: Nanuks Reise, 15 Uhr, ab 4 J., Krieglstein, AugustThienemann-Str. 9, Plön Wintermärchen: Pettersson bekommt Weihnachtsbesuch,

Balancieren

Neues Album – Jetzt im Handel! Auch als Download oder zum Streamen!

Bücken

14 neue Lieder mit 100 verschiedenen Bewegungen zum Mitmachen

Recken

www.menschenkinder.de

Das hör ich gern!

www.EUROPA-Kinderwelt.de

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

41


42

Veranstaltungen 15.30 Uhr, Schuppen 6, Theater & Musik, Wallstr. 20, Lübeck Abenteuer Planeten, 16.30 Uhr, ab 7 J., Mediendom

Dienstag, 27. Dezember Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 10.30 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Musical: Peter Pan, 16 Uhr, Konzertsaal im Kieler Schloss, Dänische Str. 44 (siehe Seite 7) Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom Bibi & Tina – Die große Show, 17 Uhr, Sparkassen-Arena-Kiel, Exerzierplatz 1

Freitag, 30. Dezember

Lars – der kleine Eisbär, 12 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Sonne, Mond und Sterne, 10.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Sonne, Mond und Sterne, 13.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Lars – der kleine Eisbär, 12 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Kaluoka‘hina – das Zauberriff, 13.30 Uhr, 6-10 J., Mediendom

Kindertheater: Karlsson vom Dach, 18 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark

Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 15 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Mittwoch, 28. Dezember Abenteuer Planeten, 10.30 Uhr, ab 7 J., Mediendom Stillcafé, 11.30-13 Uhr, Haus der Familie

Volltreffer! Papa und ich! – Billard, Kicker, Spiele, 19-22 Uhr, ab 6 J., nur in Erwachsenenbegleitung, Stadtteilzentrum Altes Volksbad, Turnstr. 7

Samstag, 31. Dezember

Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 12 Uhr, 5-6 J., Mediendom

Don Quijote, 12 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, 13.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Odyssee, 18 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark

Als der Gulp die Erde einsackte – ein Sternenmärchen, 15 Uhr, 5-8 J., Mediendom Kasperle-Theater mit Harry Hoppe, 16 + 17 Uhr, Kirchplatz St. NikolaiKirche, Eckernförde

Donnerstag, 29. Dezember Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 10.30 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Sonntag, 1. Januar Sonntagsführung: Neujahrsspaziergang, 10.30 Uhr, Tierpark Neumünster

Montag, 2. Januar Hebammen-Sprechstunde, 11-12 Uhr, Süd Apotheke, Grot Steenbusch 30-40 Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 12 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Sonne, Mond und Sterne, 12 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike, 13.30 Uhr, 6-11 J., Mediendom

Weihnachtsereignis, 12-19 Uhr, ­Tönning (siehe Seite 8)

Abenteuer Planeten, 15 Uhr, ab 7 J., Mediendom

Im Reich der Planeten, 13.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Lars – der kleine Eisbär, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 15 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Dienstag, 3. Januar Don Quijote, 12 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Juniordisco, 16-18 Uhr, 6-11 J., Stadtteilzentrum Altes Volksbad, Turnstr. 7

Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 12 Uhr, ab 8 J., Mediendom Kaluoka‘hina – das Zauberriff, 13.30 Uhr, 6-10 J., Mediendom

Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Sonne, Mond und Sterne, 15 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Im Reich der Planeten, 18 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 16.30 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Elterntheater: Der Gott des Gemetzels, 20 Uhr, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 67, Kronshagen

Mittwoch, 4. Januar Als der Gulp die Erde einsackte – ein Sternenmärchen, 13.30 Uhr, 5-8 J., Mediendom

Samstag, 7. Januar Lars – der kleine Eisbär, 12 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Kreißsaalführung, 14 Uhr, FEK, Friesenstr. 11, Neumünster Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 15 Uhr, 5-6 J., Mediendom

Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 13-18 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4)

Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Abenteuer Planeten, 15 Uhr, ab 7 J., Mediendom

Treffen: Burn Out bei Alleinerziehenden, 17 Uhr, KIBIS, Königsweg 9

Kinderdisco im Wasser, 15-18 Uhr, Meerwasser Wellenbad, Preußerstr. 1, Eckernförde

Im Reich der Planeten, 18 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 16.30 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Treffen: ADHS Elterngruppe, 19-21.30 Uhr, AWO-Kinderhaus, Sibeliusweg 2, Mettenhof

Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, 18 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Donnerstag, 5. Januar

Elterntheater: Der Gott des Gemetzels, 20 Uhr, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 67, Kronshagen

Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 13.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike, 15 Uhr, 6-11 J., Mediendom Familiencafé, 15.30-17 Uhr, AWO-Kinderhaus, An der Schanze 25 Eltern-Kind-Café und kostenlose Beratung, 15.30-17.30 Uhr, Pädiko Kinderhaus/Familienzentrum, Kopperpahler Allee 54 Treffen: Väteraufbruch für Kinder, 19 Uhr, Die Pumpe

Freitag, 6. Januar Sonne, Mond und Sterne, 15 Uhr, 5-7 J., Mediendom Vorlesenachmittag, 15.30 Uhr, ab 5 J., Kulturladen Leuchtturm

Sonntag, 8. Januar Flohmarkt, 10-16 Uhr, Tierheim Kiel, Uhlenkrog 190 Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 10-17 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4) Eisenbahnanlage im Fahrbetrieb, 11-16.30 Uhr, Museum Eckernförde, Rathausmarkt 8 Puppentheater: Der Froschkönig, 11 + 15.30 Uhr, ab 3 J., TraumInsel, Lollfuß 89, Schleswig Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 12 Uhr, 5-6 J., Mediendom Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 13.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom Janes Spendengala: Ein FamilienShow-Programm zugunsten

Dr. Rotraut Wurst Stralsunder Weg 22 Tel. 0431 - 32 82 08

Tannenbäume, Dekorationen, Glühwein, Süßes und Deftiges aus der Gutshofküche, Stöbern und Finden in beheizten Hallen

Eintritt und Parken

WEIHNACHTSMARKT

FREI

Am 1.,2.,3. und 4. Advent, Sa+So 10-18 Uhr

Himbeerhof Gut Steinwehr | Steinwehr 20 | 24796 Bovenau T: 04357/241 | www.himbeerhof.de

24161 Altenholz www.drwurst.de hilfe@drwurst.de

Ihr Kind hat Schwierigkeiten in der Schule, ist auffällig, spielt den Klassenclown oder ist einfach gelangweilt, da hochbegabt und unterfordert?

Lerncoaching und Motivationstraining bei Dr. Rotraut Wurst unterstützt Ihr Kind individuell, egal, ob bei fachlichen Problemen in Latein, Deutsch, Englisch oder beim Erlernen von Selbstmotivation und Methodenkompetenz. Außerdem Ferienseminare wie Latein satt u.v.m. Terminvereinbarung: dienstags und freitags 18 -19 Uhr

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Veranstaltungen krebskranker Kinder, 14-16.30 Uhr, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 67, Kronshagen (siehe Seite 5)

Bilderbuchkino: Als die Raben noch bunt waren, 16 Uhr, ab 4 J., Bücherei Holtenau

Kinolino: Belle & Sebastian, 14-17 Uhr, ab 6 J., KulturForum (siehe Seite 32)

Bilderbuchkino: Knuddelfant und Lenny bei den Löwen, 16.15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Gaarden

Abenteuer Planeten, 16.30 Uhr, ab 7 J., Mediendom

Kinderuni: Meeresschwämme und Mikroorganismen – Pioniere und Evolution, 16 Uhr, 8-12 J., CAU Kiel, AudiMax, Christian-Albrechts-Platz

Montag, 9. Januar Rhetorik: Wie erlerne ich die Kunst des Vortrags? (auch für Schüler), 19-21 Uhr, Infos unter www.kielertoastmasters.org, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 67, Kronshagen

Dienstag, 10. Januar Bilderbuchkino: Als die Raben noch bunt waren, 16 Uhr, ab 4 J., Bücherei Neumühlen Bilderbuchkino: Schön warm da, Lille Pinguin?, 16 Uhr, ab 4 J., Zentralbücherei

Mittwoch, 11. Januar Odyssee, 10.30 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark Stillcafé, 11.30-13 Uhr, Haus der Familie Bilderbuchkino: Ich bin der Stärkste im ganzen Land, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Suchsdorf Erzähltheater: Benno Bär, 15.30 Uhr, ab 3 J., Bücherei Friedrichsort

Donnerstag, 12. Januar Theater: Malala, 10.30 Uhr, ab 10 J., Theater im Werftpark Bastelzeit: Schneemänner zum Aufstellen und Mützen zum Aufhängen, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Neumühlen Nachtführung entlang der dunklen Aquarien, 19 Uhr, Multimar Wattforum, Tönning

Freitag, 13. Januar Archäologische Sprechstunde: Bestimmung von mitgebrachten Fundstücken, 14-17 Uhr, Museum zeiTTor, Neustadt in Holstein Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 15 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Samstag, 14. Januar Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 13-18 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4)

Abenteuer Planeten, 16.30 Uhr, ab 7 J., Mediendom Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 21 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Sonntag, 15. Januar Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 10-17 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4) Sonne, Mond und Sterne, 15 Uhr, 5-7 J., Mediendom Das Geheimnis der Bäume – die Abenteuer von Dolores und Mike, 16.30 Uhr, 6-11 J., Mediendom

Montag, 16. Januar Hebammen-Sprechstunde, 11-12 Uhr, Süd Apotheke, Grot Steenbusch 30-40 Vorlesezeit: Alle wollen was von Murmelbär, 15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Elmschenhagen

Mittwoch, 18. Januar Kreißsaalführung, 14 Uhr, FEK, Friesenstr. 11, Neumünster Bilderbuchkino: Frederick, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Friedrichsort Erzähltheater: Frau Holle, 16.15 Uhr, ab 3 J., Bücherei Gaarden

Donnerstag, 19. Januar Bilderbuchkino: Lieselotte im Schnee, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Elmschenhagen Eltern-Kind-Café und kostenlose Beratung, 15.30-17.30 Uhr, Pädiko Kinderhaus/Familienzentrum, Kopperpahler Allee 54 Bilderbuchgeschichten, 16 Uhr, ab 4 J., Zentralbücherei GameDay – Wii-Spiele-Nachmittag, 16 Uhr, 8-13 J., Bücherei Gaarden Treffen: Väteraufbruch für Kinder, 19 Uhr, Die Pumpe Infoabend zu allen AusbildungsAngeboten, 19 Uhr, Caduceus-Lehrinstitut, Holtenauer Str. 96 (Innenhof)

Freitag, 20. Januar Kleine Krabbler – Reime, Lieder und Fingerspiele, 10.30-11 Uhr, 1-3 J., Zentralbücherei Erzähltheater: Benno Bär, 15.30 Uhr, ab 3 J., Zentralbücherei Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom Abenteuer Planeten, 18 Uhr, ab 7 J., Mediendom Teeniedisco, 19-21 Uhr, ab 11 J., Stadtteilzentrum Altes Volksbad, Turnstr. 7

DAS FANTASY SPEKTAKEL RUSSIAN CIRCUS ON ICE

02.02.17

Sa 20 Uhr

ON ICE

KIEL • Konzertsaal im Schloss

SPAR-ALLÜREN AUS SCHLESWIG

JUNIOR-SPAREN

Mit dem Junior-Sparen unserer Spareinrichtung machen Sie Ihren Kindern und Enkeln auf Jahre eine große Freude und schenken sogar nachhaltig!

DIE DEUTSCHE ERFOLGSPRODUKTION!

WIR SAGEN DANKE! Und wünschen allen Mitgliedern, Kooperationspartnern und Lesern ein besinnliches Fest und einen gesunden Start ins neue Jahr.

16.02.17

Do 20 Uhr

KIEL • Konzertsaal im Schloss

Tickets an allen bek. VVK-Stellen unter anderem bei Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

HIER BLEIBE ICH.

43


44

Veranstaltungen Samstag, 21. Januar Kleine Krabbler – Reime, Lieder und Fingerspiele, 10.30-11 Uhr, 1-3 J., Zentralbücherei

19-21 Uhr, Infos unter www.kielertoastmasters.org, Bürgerhaus, Kopperpahler Allee 67, Kronshagen

Dienstag, 24. Januar

Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 13-18 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4)

Bilderbuchkino: Es klopft bei Wanja in der Nacht, 16 Uhr, ab 4 J., Zentralbücherei

Lars – der kleine Eisbär, 16.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Vorlesezeit: Schön warm da, Lille Pinguin?, 16.15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Gaarden

Kleiner Wahn, 20 Uhr, ab 14 J., Theater im Wertpark

Sonntag, 22. Januar

Kleiner Wahn, 20 Uhr, ab 14 J., Theater im Wertpark

Mittwoch, 25. Januar

Theater: Malala, 10.30 Uhr, ab 10 J., Theater im Werftpark

Freitag, 27. Januar Kindertheater: Karlsson vom Dach, 10.30 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 15 Uhr, ab 10 J., Mediendom Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom GreenScreen Winterfilmreihe, 18.30 Uhr, Das Haus, Eckernförde

Vorführung der Modelleisenbahnanlage, 10-17 Uhr, Clubheim, Pestalozzistr. 79 (siehe Seite 4)

Stillcafé, 11.30-13 Uhr, Haus der Familie

Don Quijote, 12 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Kindertheater des Monats: Träumeland, 15 Uhr, ab 3 J., Hof Akkerboom

Vortrag: Robben der Welt, 13 Uhr, Seehundstation, An der Seeschleuse 4, Friedrichskoog

Vorlesezeit: Schneeflöckchen, Weißröckchen, 15.30 Uhr, ab 4 J., Bücherei Suchsdorf

Sonne, Mond und Sterne, 15 Uhr, 5-7 J., Mediendom

Die Vorleserin, 16 Uhr, 3-6 J., Bücherei Kronshagen

Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens, 16.30 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Bilderbuchkino: Roberta und ich, 16.15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Gaarden

Limbradur und die Magie der Schwerkraft, 15 Uhr, ab 10 J., Mediendom

Kleiner Wahn, 20 Uhr, ab 14 J., Theater im Wertpark

Kaluoka‘hina – das Zauberriff, 16.30 Uhr, 6-10 J., Mediendom

Im Reich der Planeten, 18 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Montag, 23. Januar Rhetorik: Wie erlerne ich die Kunst des Vortrags? (auch für Schüler),

Donnerstag, 26. Januar Don Quijote, 10 Uhr, ab 3 J., Theater im Werftpark

Volltreffer! Papa und ich! – Billard, Kicker, Spiele, 19-22 Uhr, ab 6 J., nur in Erwachsenenbegleitung, Stadtteilzentrum Altes Volksbad, Turnstr. 7 Tabaluga und die Zeichen der Zeit, 21 Uhr, ab 8 J., Mediendom

Samstag, 28. Januar

Sonntag, 29. Januar

Sonne, Mond und Sterne, 13.30 Uhr, 5-7 J., Mediendom Kindertheater: Feuerwehrmann Sam, 14.30 Uhr, Konzertsaal im Kieler Schloss, Dänische Str. 44 Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer, 15 Uhr, 5-7 J., Mediendom Kindertheater des Monats: Träumeland, 15.30 Uhr, ab 3 J., Kulturladen Leuchtturm Musiktheater: Toni Trompetti und die Krabbelkäfergang, 15.30 Uhr, ab 3 J., KulturForum Kindertheater: Karlsson vom Dach, 16 Uhr, ab 6 J., Theater im Werftpark Der Regenbogenfisch und seine Freunde, 16.30 Uhr, 5-6 J., Mediendom

Dienstag, 31. Januar Kindertheater des Monats: Träumeland, 15 Uhr, ab 3 J., Das Haus, Eckernförde Vorlesezeit in polnischer Sprache: Max im Winter – Maks zimq, 16.15 Uhr, ab 4 J., Bücherei Gaarden Odyssee, 20 Uhr, ab 12 J., Theater im Werftpark

Puppentheater: Der Froschkönig, 11 Uhr, ab 3 J., Kammerspiele Rendsburg, Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz 1, Rendsburg

Impressum Kinderkram Zum Forst 62 · 24145 Kiel-Rönne Tel. 0431 220 73 - 0 · Fax -10 www.kinderkram-sh.de

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit. Ein herzliches Dankeschön für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie Glück, Erfolg und Gesundheit für das neue Jahr.

Wenn‘s um Geld geht

foerde-sparkasse.de

S-Förde Sparkasse

Herausgeber Rönne Verlag, Inh. Bärbel Richter Redaktion Bärbel Richter, richter@roenne-verlag.de Anzeigen Simone Wolff, wolff@roenne-verlag.de Hanja Schumacher, schumacher@roenne-verlag.de Bürozeiten Mo - Fr 8 - 14 Uhr Erscheinungsweise 10 x im Jahr jeweils zum 1.2., 1.3., 1.4., 1.5., 1.6., 1.7., 1.9., 1.10., 1.11., 1.12. Auflage 15.000 Exemplare Anzeigenschluss jeweils der 10. des Vormonats

Anzeigenpreise Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 17 vom 1.1.2016. Grafik Annette Kölbel, Hamburg Druck nndruck, Kiel Hinweise Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Veranstaltungshinweise ohne Gewähr. Für unverlangt eingesandte Texte, Bilder und Vorlagen übernehmen wir keine Haftung. Alle Fotos, Beiträge und von uns gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Abdruck nur mit schriftlicher Genehmigung. Kinderkram ist Mitglied der Fami­ lienbande (www.familienban.de). Die Familienbande ist der Medien­ verbund von 29 regionalen Familienmagazinen in Deutschland mit einer Gesamtauflage von rund 770.000 Exemplaren.

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Adressen

A

AD(H)S Elterngruppe Kiel, J. Kaule + E. Trauthig, Tel. 04522/ 5034902, adhs-deutschland.de Altes Volksbad, Stadtteilzentrum, Turnstr. 7, Tel. 205099-9 Au-Pair-Vermittlung, Verein für int. Jugendarbeit e.V., Kleiner Kuhberg 2-6, Tel. 94346, aupair-kielvij.de Autonomes Mädchenhaus Kiel, Holtenauer Str. 127, Tel. 8058881, Zufluchtsstätte: Tel. 642069, maedchenhaus-kiel.de

B

Beratungsstelle für Erziehungsund Familienfragen, Kätnerskamp 6, Flintbek, Tel. 04347/5118 Beratungsstelle für Erziehungsund Lebensfragen, Hohenwest­ sted­ter Str. 6, Nortorf, Tel. 04392/3408 Beratungsstelle für Erziehungsund Lebensfragen, Prinzenstr. 13, Rendsburg, Tel. 696330 Beratungsstelle für Erziehungsund Lebensfragen, Stifter Allee 4, Altenholz, Tel. 322018 Beratungsstelle für Fragen zu Geld, Konsum, Schulden, DRK, Klaus-Groth-Platz 1, Tel. 59008-948, fit-for-money.de Beratungsstelle für Mädchen, Kaiserstr. 58, Tel. 733775 Beratungsstelle in Erziehungsund Lebensfragen, Am Alten Amts­gericht 5, Preetz, Tel. 04342/ 71734 Beratungszentrum Diakonie für Erziehungs- und Lebensfragen, Schleswiger Str. 33, Eckernförde, Tel. 04351/89311-0 (Zentral-)Bücherei, AndreasGayk-Str. 31, Tel. 901-3434 Bücherei Elmschenhagen, Bebelplatz 1, Tel. 901-4185 Bücherei Friedrichsort, Steenbarg 10, Tel. 398818 Bücherei Gaarden, Elisabethstr. 64, Tel. 736601 Bücherei Holtenau, Richthofenstr. 14, Tel. 361027 Bücherei Mettenhof, Vaasastr. 43, Tel. 524075 Bücherei Neumühlen, AdolfReichwein-Schule, Tiefe Allee 32, Tel. 201786 Bücherei Raisdorf, Bahnhofstr. 15a, Tel. 04307/811147 Bücherei Schützenpark, Zastrowstr. 19, Tel. 1490274 Bücherei Suchsdorf, Amrum­ring 2, Tel. 313610

J

Bücherei Wik, Holtenauer Str. 257, Jugendberatung, Kaiserstr. 100, Tel. 331296 Tel. 7099820

C

Cafetti, Danewerkstr.  21, Tel. 61181, diakonie-altholstein.de

D

Das Haus, Reeperbahn 28, Eckernförde, Tel. 04351/712377, dashauseck.de Die Pumpe, Haßstr. 22, Tel. 96161, diepumpe.de

E

Eiszeitmuseum e.V., Nienthal 7, Lütjenburg, Tel. 04381/415210, eiszeitmuseum.de ErlebnisWald Trappenkamp, Daldorf, Tel. 04328/1430, erlebniswald-trappenkamp.de Erziehungsberatung Mitte, Kleiner Kuhberg 22-26, Tel. 94232 Erziehungsberatung Nord, Esmarchstr. 21, Tel. 805373 Erziehungsberatung Nord-Ost, Johannisburger Str. 10, Tel. 205364 Erziehungsberatung Süd-Ost, Kaiserstr. 100, Tel. 7099820 Erziehungsberatung West, Vaasastr. 10, Tel. 528000 Esel- & Landspielhof Nessendorf, Wiesengrund 3, Blekendorf, Tel. 04382/748, eselundlandspielhof.de Ev. Beratungszentrum, Falckstr. 9, Tel. 2402-704

F

Förde vhs, Muhliusstr. 29-31, Tel. 901-5200, foerde-vhs.de Frauen Sucht Gesundheit e.V. Beratung, Therapie, Holtenauer Str. 127, Tel. 61549, www.fsg-sh.de Frauenberatungsstelle donna ­klara, Goethestr. 9, Tel. 5579344, www.donna-klara.de Frauenberatungsstelle, Frauentreff e.V./Eß-0-Eß, Kurt-Schumacher-Platz 5, Tel. 524241 Frauenhaus Kiel, Tel. 681825 Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V., Walkerdamm 1, Tel. 678830 Freilichtmuseum Molfsee, Hamburger Landstr. 97, Tel. 65966-0, freilichtmuseum-sh.de

K

KiAP – Landesverband für Kinder in Adoptiv- und Pflege­ familien in S-H e.V., Lohbarbek, Tel. 04826/370031, kiap-sh.de KIBIS – Selbsthilfe Kontaktstelle, Königsweg 9, Tel. 672727 Kinderschutz-Zentrum Kiel, Sophienblatt 85, Tel. 12218-0, kinderschutz-zentrum-kiel.de Kinder- und Jugendbauernhof, Skandinaviendamm 250, Tel. 520322, awo-bauernhof.de Kindheitsmuseum, Knüllgasse 16, Schönberg, Tel. 04344/6865, kindheitsmuseum.de Kulthaus, Am Holstentor 15, Rendsburg, www.kulthaus.com KulturForum in der Stadtgalerie, Andreas-Gayk-Str. 31, Tel. 901-3404 Kulturladen Leuchtturm e.V., An der Schanze 44, Tel. 396861 Kunsthalle zu Kiel, Düstern­ brooker Weg 1, Tel. 8805756, kunsthalle-kiel.de

L M

Landesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Schleswig-Holstein e.V., Bonin­str. 3-7, Tel. 90889910, lvkm-sh.de Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung S-H e.V., Kehdenstr. 2-10, Tel. 661180

Malteser Hilfsdienst, Integrationshilfe für Kinder/Jugendliche mit Behinderung durch Schulbegleiter, Jägersberg 7-9, Tel. 97109770, malteser-kiel.de Maschinenmuseum Kiel-Wik, Am Kiel-Kanal 44, Tel. 580309, maschinenmuseum-kiel-wik.de Mediendom, Sokratesplatz 6, Tel. 210-1741, mediendom.de Mobile Frühförderung Kiel, Kaiserstr. 1, Tel. 676161, fruehfoerderung-kiel.de Multimar Wattforum, Dithmar­ scher Str. 6a, Tönning, Tel. 04861/ 9620-0, multimar-wattforum.de Museen im Kulturzentrum, Arsenalstr. 2-10, Rendsburg, Haus der Familie, Lornsenstr. 14, Tel. 04331/206632 Tel. 24890-3, haus-der-familie-kiel.de Museumshof Lensahn, PrienfeldHof Akkerboom, Stockholmstr. hof, Lensahn, Tel. 04363/91122, mu159, Tel. 524260, hof-akkerboom.de seumshof-lensahn.de Howaldtsche Metallgießerei In- Museum Tuch + Technik, dustriemuseum, Grenzstr. 1, Kiel, Kleinflecken 1, Neumünster, Tel. 3877439, alte-giesserei-kiel.de tuchundtechnik.de

H

Eckernförder Straße 319 24119 Kronshagen Telefon: 04 31 / 77 54 00 Telefax: 04 31 / 77 20-0 hb@heer-beckroege.de www.heer-beckroege.de Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

Carl-Otto Heer

Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Familienrecht

Frank Beckröge

Rechtsanwalt und Notar Mietrecht und Verkehrsrecht

Museum zeiTTor, Am Markt 1, Neustadt in Holstein, Tel. 04561/ 619305, zeittor-neustadt.de Musikschule der LH Kiel, Schwedendamm 8, Tel. 901-5261, musikschule-kiel.de Mutter-/Vater-Kind- und Mütter-Kurberatung des Caritasverbandes für S-H e.V., Krusenrotter Weg 37, Tel. 5902-0, caritas.de

N

Naturerlebniszentrum Kollhorst, Kollhorster Weg 1, Tel. 2372938, nez-kollhorst.de Noctalis – Welt der Fledermäuse, Oberbergstr. 27, Bad Segeberg, Tel. 04551/8082-0, noctalis.de Notruf und Beratung bei sexualisierter Gewalt an Mädchen und Frauen, Feldstr. 76, Tel. 91144, frauennotruf-kiel.de

O P

Offene Hilfen Kiel für Menschen mit Behinderungen u. Angehörige, Harmsstr. 66, Tel. 6484-410, drachensee.de Opuntia 2001 e.V. – ein Platz zum Lernen, Steenbeker Weg 151, Tel. 3803220, opuntia-lernen.de Pädiko e.V., Knooper Weg 75, Tel. 9826390, paediko.de Pflegekinderdienst/Amt für Familie und Soziales, Speckenbecker Weg 53 c/d, Tel. 901-3640 Phänomenta, Norderstr. 157/161, Flensburg, Tel. 0461/14449-0, phaenomenta.com Pro Familia, Bergstr. 5, Tel. 86230

R S

Räucherei, Preetzer Str. 35, Tel. 7757043, raeucherei.org Schreiambulanz in Kiel, Tel. 0151/16322000 Schwimmbad am Stadtwald, Hansaring 177, Neumünster, Tel. 04321/202-580, stadtwerke-neumuenster.de Schwimm- und Meerwasserwellenbad Eckernförde, Preußerstr. 1, Tel. 04351/905-400, meerwasser-wellenbad.de Schwimmhalle Gaarden, Johannesstr. 8, Tel. 260404-21 Schwimmhalle Laboe, Strandstr., Tel. 04343/427553 Schwimmhalle Preetz, J.-Gutenberg-Str., Tel. 04342/84659, schwimmhalle.stadtpreetz.de Schwimmhalle Schilksee, Drachenbahn 18, Tel. 26040441

Schwimmzentrum Rendsburg, An der Untereider, Tel. 04331/ 209600 Stiftung für sprachbehinderte Kinder, Rotenbeek 3, Postfeld, Tel. 04342/86101, sternenkinder-stiftung.de

T

Tagesmütter bei Pädiko e.V., Beratung und Vermittlung, Tel. 97996916 Tagesmütter: Servicbüro Kindertagespflege der Stadt Kiel, Andreas-Gayk-Str. 31, Tel. 901-3329 Tagesmütterbüro der AWO, Narvikstr. 3, Tel. 523689 Theater im Werftpark, Ostring 187 a, Karten: Tel. 901-901 Tierpark Gettorf, Süderstr. 33, Tel. 04346/41600, tierparkgettorf.de Tierpark Neumünster, Geerdtstr. 100, Tel. 04321/51402, tierparkneumuenster.de Tierpark Arche Warder, Langwedeler Weg 11, Warder, Tel. 04329/ 91340, arche-warder.de Trauernde Kinder S-H e.V., Lerchenstr. 19a, Tel. 2602051, trauernde-kinder-sh.de Traum GmbH, Grasweg 19, traumgmbh.de

V

VAMV, Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Kiellinie 275, Tel. 5579150 Väteraufbruch für Kinder, Kreisgruppe Kiel, Tel. 6687756 Verein für frühe Mehrsprachigkeit (FMKS), Steenbeker Weg 81, Tel. 3890479, fmks-online.de vhs-Kunstschule, Andreas-Gayk-Str. 31, Tel. 901-3483

W

Wellcome – praktische Hilfe nach der Geburt, Tel. 61032 oder 248903 Wildpark Eekholt, Großenaspe, Tel. 04327/9923-0, wildpark-eekholt.de Wikinger Museum Haithabu, Busdorf, Tel. 04621/813-300, haithabu.de

Z

Zentralstelle zur Sucht­vor­ beugung, Schauenburgerstr. 36, Tel. 564770 Zoologisches Museum, Hegewischstr. 3, Tel. 880-5170, zoologisches-museum.uni-kiel.de Zukunftswerkstatt e.V., Lerchenstr. 22, Tel. 665247, zukunftswerkstatt-kiel.de

45


46

Kleinanzeigen

Fließtextanzeigen werden grundsätzlich nicht telefonisch angenommen. Sie können ganz einfach im Internet unter www.kinderkram-sh.de aufgegeben werden. Dort können Sie Ihren Text eingeben, der Preis wird berechnet und der Betrag per Lastschrift eingezogen. Private Kleinanzeigen kosten bis 200 Zeichen 4,- €, weitere 50 Zeichen jeweils 1,- €. Gewerbliche Kleinanzeigen kosten bis 200 Zeichen 8,- €, weitere 50 Zeichen jeweils 2,- €. Wer kein Internet zur Verfügung hat, kann den Text mit dem entsprechenden Betrag in Briefmarken per Post schicken. Für gestaltete Anzeigen im Kleinanzeigenteil gelten unsere Mediaunterlagen. Die nächste Ausgabe von Kinderkram erscheint zum 1. Februar 2017. Anzeigenschluss ist der 10. Januar. Kinderkram, Zum Forst 62, 24145 Kiel, info@kinderkram-sh.de

Rund um die Geburt Wassergymnastik für Schwangere mit Hebamme Claudia Schopphoff. Do. abends in der Lubinus-Klinik. Gerne auch Betreuung vor und nach der Geburt. Weitere Infos: Tel. 336546, www.hebamme-schopphoff.de Geburtsvorbereitung, Rückbildung, Beckenbodentraining. Säuglingspflege, Geschwisterdiplom, Babymassage, Wassergewöhnung, Eltern-Kind-Grup­ pen: PEKiP, Spielen, Musik, Tanz. www. zukunftswerkstatt-kiel.de, Tel. 665247 die Hebammen Praxis, Feldstr. 120/122, Beratung und Begleitung rund um die Geburt, großes Kursangebot vor und nach der Geburt, offene Sprechzeit Mo + Do 10-12 Uhr, weitere Infos unter www. die-hebammenpraxis.de oder Tel. 90899395, Carmen Frerichs u. Astrid Volkerts FamilyFit in Kiel bietet an: Yoga für Schwangere, Mütter mit Kind; Rückbildung mit Hebamme, Osteopathie für Schwangere/Mütter, Krankengymnastik für Säug­linge/Kinder n. Bobath, geleitete Spiele- u. Musikgruppen ab 12. LW., Babymassage, Kindertanz, div. Workshops: Homöopathie/Schüßler Salze f. Kids, B(r)eikost für Babys, FamilyFit, Fitness, Gesundheit, Yoga. Sonja Rakow, Eichkoppelweg 74, Praxisklinik Kronshagen Angebote der Elternschule an der Universitäts-Frauenklinik in Kiel: Führung durch die Entbindungs­ abteilung, Hebammen­sprechstunde, Hausbesuche in der Schwanger­ schaft u. im Wochenbett, Geburts­ vor­­be­rei­­­tung für Frauen/Paare,

Wochen­end­kurse, Papakurs, Homöo­ pathie-Begleitung, Akupunktur zur Geburts­­­vor­bereitung u. bei Schwan­ ger­­­schafts­­­beschwer­den, Aku-Taping, Betreuung durch Beleg­hebam­men, Wasser­gymnastik, Hapto­nomie, Säuglings­­pflege­kurse, Still­vorberei­ tungs­kurse, Erste-Hilfe-Kurs, Yoga, Pilates, Rück­bildungs­gymnastik mit u. ohne Baby, Rück­bildungs­schwimmen, Yoga nach der Rück­bildung, Babyschwimmen, Baby­massage. Neu: BellyVital und -Pilates nach d. Rückbildung, Anmeldung u. Info: Mo/Mi/Fr 8-11.30 Uhr, Tel. 597-2171, www.uksh.de/frauenklinik-kiel.de Angebote des Hebammenteams im Städtischen Krankenhaus, Chemnitz­­str. 33, Tel. 16971720, www.hebam­menteam-kiel.de: Heb­­am­men­­­­sprechstunde, HomöopathieBe­glei­tung, Akupunktur zur Geburts­ vor­be­reitung und bei Schwanger­ schafts­­beschwer­den, Hausbesuche in Schwanger­schaft und Wochenbett, Ge­­burts­­vorbereitung für Frauen und Paare, Yoga, Aquafitness und Ent­ span­nung, Autogenes Training, PMR, REIKI, Rück­bildungsgymnastik, Trage­ tuch­kurs, Kreissaalführungen jeden Don­ners­­tag um 19 Uhr (Treffpunkt Station GB1). Weitere Angebote: Selbsthilfegruppe nach Kaiserschnittgeburt, Sprechstunde für Teenagermütter, Baby­­­schwim­­men, Säuglingspflege, Still­vor­bereitung, Stillgruppe, Eltern­ beratung (Frühe Hilfen), In­for­mations­­ veran­staltung der leitenden Ärzte (Anästhesie, Geburtshilfe und Pädiatrie). Rückbildungskurse, damit der Bebo wieder trägt und hält. Das kommt

danach – davor kommt: Beratung, Vorsorge, Akupunktur, Homöopathie, Beleggeburten am UKSH, Wochenbett. Beleghebamme Ines Holzkamm, Tel. 04340/403536

zelunterricht. In Gaarden, Mettenhof, Wik oder bei Ihnen zu Hause. Irina, Tel. 0176/66837928 Mobile Legasthenietherapie seit 1998: Individuelle Förderung bei Ihnen zu Hause. Sie sparen Fahrt- und Wartezeiten. Kostenlose Probestunde. www. mobile-legasthenietherapie-kiel.de, Tel. 731241, p.hoeck@gmx.de

Betreuung Die Natur-Tageskinder Glückspilze in Schwentinental haben noch zwei Plätze frei. Nähere Infos unter www. waldglückspilze.de oder Tel. 554550. Wir freuen uns auf euch!

Musik Musikschule Kronshagen: Gesangsund Instrumentalunterricht, Klassik, Rock, Pop, Jazz, musikal. Früherz. für 4- bis 6-jähr. Kinder, Tel. 2401116, www.Musikschule-Kronshagen.de Die Klangkiste – Musik mit allen Sinnen! Musikalische Früh­erziehung, Eltern-Kind-Kurse, Instrumentalunterricht, Orchester, Instrumentenkarussell, Rhythmus­gruppe „Die GrooveKids“, Kreativer Kindertanz, Kinderchor, Congakurs für Jugendliche und Erwachsene, Musikprojekte, Fortbildungen... in Kiel, Altenholz und Stolpe. Infos unter www.klangkiste-kiel.de oder Tel. 04326/288472 Mit den Tatzen Tasten tasten... Klavierunterricht für Kinder und Erwachsene. Ernst Dombrowski. Tel. 568328 Professioneller Gesangs-, ­Gitarrenund Klavierunterricht, kreativ, individuell, Klassik – Rock – Pop, von jung bis 50+, www.musik-kolleg.de, ­Wilhelmplatz, Tel. 803733 Gitarrenkurs Liedbegleitung für alle erwachsenen Anfänger, 2er oder 3er Gruppe, 12 Std., mit Spaß und bewährtem Konzept, www.musik-kolleg.de, Wilhelmplatz, Tel. 803733 Klavier- und Key­board-Unterricht: Mit Freude und Kreativität werden Kinder ab 6 J. in das Tastenspiel eingeführt. Kostenlose Probestunde u. Infos: www. tastenschulekiel.de oder Tel. 978153

Weiterbildung

Walkerdamm 1, Kiel, Tel. 0431 / 67 88 30

Seminare Das neue Seminarprogramm für das 2. Halbjahr bietet Vorträge und Kurse zu Themen wie Berufliche Stärkung, Berufliche Perspektiven entwickeln, Existenzgründung und EDV-Kurse: www.frauennetzwerk-sh.de/ seminarprogramm.html

Unterstützung im Rahmen des Projektes Perspektive Wiedereinstieg auch bei der Umwandlung eines Minijobs in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung: kontakt@frauennetzwerk-sh.de

Lernen

LOS Kiel, Alter Markt 3 Tel. 0431 / 906 6363

Themenabende: Rituale stärken, Kompetent konsequent erziehen, MBSR, Gruppensupervision für Eltern. Kinder ab 6 J.: Weihnachtsseife selber machen. PME, Autogenes Training, Yoga. www.zukunftswerkstatt-kiel.de, Tel. 665247 Englisch/Deutsch/Russisch-Lehrerin (Gymnasium) erteilt Nachhilfe und Ein-

Carolin Zeugke Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychatrie und -psychotherapie – alle Kassen –

Tel. (0431) 22027-0 Eichkoppelweg 74 · 24119 Kronshagen www.kinderundjugendpsychiatrie-kiel.de Termine nach Vereinbarung Mo-Fr 9 -12 Uhr und 14 -17 Uhr, außer Mi und Fr nachmittags Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017


Kleinanzeigen Tanz Komm – tanz mit uns: Kreativer ­Kindertanz mit ausgebildeten Kindertanzlehrern. Sonnenkäfer (11/2  -3 J.) Mo-Mi 9.30 und Mi 16 Uhr. Bambinos (3-5 J.) Mo, Di + Fr in „Festen Gruppen“ mit Anmeldung. Ballett-Anfänger ab 5 Jahren und Fortgeschrittene: Di, Do + Fr. Street Dance (ab 6 J.) immer Mo + Di. Tanzschule Gemind, Tel. 564222, www.gemind.de

Gesundheit Abenteuer Pferd! Gemeinsam sind wir stark! Reittherapie in Klein Flintbek für Erwachsene in beson­deren Lebenssituationen, z.B. bei De­pres­sio­nen, MS, geistiger Behinderung, Asper­gerSyndrom oder als Burnout-Prä­ven­tion. Nähere Infos unter www.henja.info oder bei Maren Sievertsen unter Tel. 0163/6773171

Second Hand Büxen Bude Kindermode Second Hand. Hochwertige Kinder­ mode in Gr. 56-174. Parkstr. 2, Laboe, Tel. 0172/4265814 Psychologische Beratung Erziehungsberatung Neurophysiologische Entwicklungsförderung Lassenweg 1 · 24220 Flintbek Tel. 04347 909 88 33 www.reginelorenzen.de

Kunst & Kreativ Ausdrucksmalen

für Erwachsene und Kinder Kunsttherapeutische Einzelstunden

Praxis für Autismusspektrumsstörung Beratung - Unterstützung - Begleitung - Förderung

Malen im Atelier

Anke Bethge

Renate Dettmann, Kunsttherapeutin Schleswiger Str. 32, Kiel, T. 0431/680411 www.malen-im-atelier.de

Autismustherapeutin - Ausbildung in TEACCH

0171 120 7932

Alles für Ihre Kreativität: Hobby- und Künstlerbedarf • Einladungskarten und Festdekoration • Stoffe und Deko-Artikel im skandinavischen Stil • Wolle zum Stricken, Häkeln u. Filzen • Kurzwaren • Ton zum Töpfern Speckstein • Perlen und Schmuckzubehör… Insgesamt 20.000 Artikel auf 600 qm!

Ferien & Urlaub

Rendsburg Bredstedter Str. 52-54 04331 / 43 86 230 www.kreativ-rd.de

Usedom: Ideal für Familien, Naturfreunde und Radfahrer! Mod., gemütl., 3-Raum-Fewos, Kinderausst., gr. Spielplatz, Spiel­wagen, Tierwiese, Tischtennis, Sauna uvm. www.kleineviecherei.de, Tel. 038379/20180. Unser Partner: www.kleine-strandburg-zinnowitz.de

Körper, Geist & Seele Abenteuer Pferd! Zusammen sind wir stark! Heilpädagogisches Reiten/ Reittherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei psychischen Pro­ blemen und geistiger Behinderung, z.B. AD(H)S, Sprachstörungen, Au­tismus, Entwicklungsverzögerung, Wahr­ nehmungsstörungen etc. Nähere Infos unter www.henja.de oder bei Melanie Schuhardt unter Tel. 0162/4356398

Zipfelmütze Kindermoden

24161 Altenholz – Klausdorfer Str. 97 Tel. 0431/324940

Mo-Fr 10 -12.30 Uhr + Mo, Di, Do, Fr 15-18 Uhr

Verkauf Kunterbunt: Wir führen tolle, preisgünstige Outdoorbekleidung für Kinder: wasserdichte Schneeanzüge, Jacken, Skihosen, Handschuhe + Winterboots. Schöne Pullis von Salt & Pepper + Name it. Warme Schlupf- + Wollmützen, Strumpfhosen + Thermoleggins! Einzelteile stark reduziert! Reventloustr.5, Laboe Lederlatzhosen für Kinder, die 11/2-2 Jahre mitwachsen, in Gr. 80-110, in versch. Farben, auch pflanzl. gegerbtes Hirschleder. Lederhausschuhe bis Gr. 33/34 in versch. Qualitäten und Design. Flach-Kinderlederbekleidung, Sternstr. 19/Hof, Mo-Fr 9-12 u. 14-18, Mi 9-14 Uhr. Tel. 9066872

Sonstiges Große und kleine Seminarräume mit Blick über Kiel zu vermieten. Grasweg 23 in der Klangkiste, im gläsernen Turm neben der „TraumGmbH“. Tel. 04326/288472

Rat & Hilfe 7.12.16, 9.1.17, 6.2.17, 6.3.17: Offenes monatl. Elterncoaching. 16.1.17: Vor­trag „Probleme durch moderne Nah­­rung“. 15.2.17: Vortrag „Bilaterale Inte­­gration – eine Bewegungsmethode zur Ent­wicklungsförderung bei Kin­dern oder zur Verbesserung der Ko­ordi­nation und Stressminderung bei Erwachsenen“. 15.3.17: Vortrag „Neu­ro­physiologische Entwick­lungs­ för­derung bei Erwachsenen“ bei www. Re­gineLorenzen.de, Tel. 04347/9098833 in Flintbek

Weihnachtsverlosung Unsere Frage: Was macht dich glücklich? Was gibt es zu gewinnen? 2 x eine Familienbox für 5 Personen mit Freikarten, Getränkeund Popcorn Gutscheinen vom CinemaxX Kiel 3 x zwei Freikarten für „Peter Pan – das Musical“ am 29. Dezember 2016 um 16 Uhr im Kieler Schloss (siehe Seite 7) 3 x eine Hörspiel-CD „Die Weihnachtsgeschichte“ von der Augsburger Puppenkiste (siehe Seite 32)

Was muss ich tun? Schicke deine Antwort mit Anschrift und Altersangabe bis zum 10.  Dezember an: Kinderkram, Stichwort Verlosung, Zum Forst 62, 24145 Kiel Fax 0431/220 73-10, schumacher@roenne-verlag.de

Gewinner der Novemberverlosung: 2 x 2 Freikarten für „Bibi & Tina – die große Show“ am 29. Dezember um 17 Uhr in der Sparkassen-ArenaKiel und jeweils ein Fanpaket: Henrike Freitag, Kiel; Lena Höper, Bordesholm. 1 x ein Überraschungspaket mit Hörbüchern und Musik-CDs: Leni Richter, Kiel; 1 x das Buch „Winter, Wunder, Weihnachtszeit“ aus dem Sauerländer Verlag: Levke Rimmele, Preetz.

Kinderkram Nr. 185 · Dez 2016 / Jan 2017

47


www.kinderkram-sh.de

Das Kieler Magazin für Menschen mit Kindern

Nr. 185 · Dez 2016/Jan 2017

Schwerpunktthema

Familienglück DIY: Mützen, Schals und Wollträume Interview mit Playmobil-Sammler Oliver Schaffer

Kinderkram185archiv  

Elternmagazin

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you