{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

RIEDER UNTERNEHMENSGRUPPE · RIEDER ZILLERTAL · WOHNBAU UNTERLAND

TIROLER LAMELLIERHOLZ · RIEDER‘S QUELLEN-BETRIEBE · RIEDER ASPHALT

IN

Formation

100% RECYCELTE FLASCHE IM GESPRÄCH

KONRAD SPORER vom Lehrling zum Abteilungsleiter

Die Rieder´s Quellen-Betriebe GmbH stellt das Premiumprodukt ALPQUELL auf 100% recycelte Flasche um. Ab Frühjahr 2020 wird im Lebensmittelhandel AlpenMineralwasser von natürlicher Reinheit in umweltfreundlicher Verpackung angeboten. ALPQUELL nimmt somit eine ökologische Vorreiter-Rolle unter allen Mineralwasserproduzenten Österreichs ein und wird das gesamte Produktsortiment „OHNE“, „MILD“ und „PRICKELND“ in den drei Volumina 0,5 lt., 1,0 lt. und 1,5 lt. in 100% recycelten Flaschen anbieten.

UMWELTBEWUSST DANK

GRÜNER ENERGIE

durch Photovoltaikanlagen in Ried im Zillertal und Kaltenbach

ist es für uns essentiell und logisch einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten, deswegen produzieren wir in Bälde zu 100% recycelte Flaschen“ berichtet Herr Schausberger voller Stolz.

Robert Schausberger, Prokurist von Rieder´s Quellen-Betriebe GmbH, ist von dieser Innovation überzeugt und erwartet sich dadurch im „heiß umkämpften Mineralwassermarkt“ Vertriebsanteile zu stabilisieren bzw. auch auszubauen. „Wir legen seit drei Jahren viel Wert auf unseren Markenauftritt und haben einen Design-Relaunch Ende 2018 vollzogen, wir werden als das Alpen-Mineralwasser von höchster Güte und Qualität wahrgenommen. Als Qualitätsproduzent

Quelleingang aus 1611 (erstmals urkundlich erwähnt)

Alpen-Mineralwasser in 100% recycelter Flasche.

1611 - Die Geburtsstunde von ALPQUELL. In einer Karte aus dem Jahr 1611 wurde die Quelle nahe dem Schloss Matzen in Brixlegg/Tirol erstmals erwähnt. Hinter einem beschlagenen Eisentor am Rande des Matzenparks sprudelt die Quelle noch heute. Von diesem Alpen-Mineralwasser fördert die Rieder´s Quellen-Betriebe GmbH derzeit zirka 145 Millionen Liter pro Jahr und versendet das hochwertige Alpen-Mineralwasser in ganz Europa. Neben dem Premium-Produkt ALPQUELL werden exklusiv vergebene Marken wie „Tiroler Quelle“ oder „Astoria“ je nach Wunsch des Partners aus dem

WIR STELLEN VOR

TEAM VERPUTZ & WDVS

Von A wie Außendämmarbeiten bis Z wie Zementfaserplatten

Lebensmittelhandel ebenso in 100% recycelte Flaschen abgefüllt. AlpenMineralwasser von natürlicher Reinheit: Vor über einer Milliarde Jahre drang aus dem Erdinneren Lava an die Erdkruste und erstarrte dort langsam zu Granit. Durch die tektonische Verschiebung der Platten falteten sich die Zillertaler Alpen mit dem Hochfeiler als höchsten Gipfel auf 3.509 Metern. In diesem rauen Klima dieses imposanten Gebirgsmassives entspringt die Quelle von ALPQUELL. Von dort aus sucht sich das Alpen-Mineralwasser seinen Weg bis nach Brixlegg/Tirol, wo es am Rande des Matzenparks zu Tage tritt und aufgefangen wird. Doch bevor das Alpen-Mineralwasser aus der Quelle sprudelt, nimmt es sich vierzig Jahre Zeit. Zeit, um zum Mineralwasser zu reifen. Zeit, um durch Höhen und

Die Kidsclubs von Red Bull München und Red Bull Salzburg setzen auf bestes Alpen-Mineralwasser.

Tiefen des Granitgneis zu wandern. Es rinnt und tropft kilometerlang durch die Milliarden Jahren alten Gesteinsmassen und wird dabei ganz natürlich gefiltert. Dank seiner Fähigkeit, Mineralien und Spurenelemente beim Durchfließen der einzelnen Schichten zu lösen, reichert sich das Alpen-Mineralwasser ALPQUELL auf seinem Weg mit wertvollen Mineralien an. So entwickelt es seinen veredelten Charakter und erhält das Gipfelsiegel für natürliche Reinheit aus den Tiroler Bergen. ALPQUELL – ab Frühjahr 2020 in 100 Prozent recycelten Flaschen. Den Gewässern zuliebe.

DANKE

Dominic Thiem stärkt sich in Kitzbühel mit Alpquell.

Robert Schausberger weiß, wem zu danken ist „Alois Rieder ist investitionsfreudig, wir können nach Massgabe sinnvoll erweitern und sind technisch gut aufgestellt. Gleichermaßen bedanke ich mich bei all meinen MitarbeiterInnen von Produktion, Lager, Instandhaltung, Qualitätsmanagement und dem gesamten Office-Team für das Miteinander“.


pern Schnup ldung n ra me nach Vo möglich jederzeit 201 05283/2

Wir suchen genau dich

(m/w/d)

RIEDER Zillertal, 6273 Ried im Zillertal Kalkulant Holzbau, Abrechnungstechniker Hochbau, Kranfahrer, Kranmonteur, Betriebselektriker Bauhof, Baggerfahrer Tiefbau, VA Tiefbau, Maurer, Tiefbauer, BaumaschinenMechaniker, Techniker AV, Zimmerer, Tischler für „Holzbau“ Lehrling Hochbauer 2020 (3LJ) Lehrling Tischler 2020 (3LJ) Lehrling Tischlereitechnik 2020 (4LJ) Lehrling Zimmerer 2020 (3LJ) Lehrling Tiefbauer 2020 (3LJ) RIEDER‘s Quellen-Betriebe, 6232 Münster Betriebsanlagentechniker Tiroler Lamellierholz, 6424 Silz Vertriebsmanager, Mitarbeiter Vertriebsinnendienst, Produktionsmitarbeiter, Schichtleiter, Elektriker/Instandhalter, Staplerfahrer Dein direkter Draht zum Job ob Facharbeiter (m/w/d) oder Lehrling: Personalleiter Thomas Themessl +43/5283/2201-230 · jobs@riedergruppe.at www.riedergruppe.at/jobs

Aufgrund unseres Wachstums suchen wir motivierte Teamplayer. Wir entlohnen nach KV mit entsprechender marktkonformer Überzahlung, wir bieten leistungsbezogene Prämien und Social Benefits.

KARRIERE MIT LEHRE Interview mit Konrad Sporer

Konrad Sporer ist seit 1984 für RIEDER Zillertal tätig und übernimmt mit 01.01.2020 die Abteilung Fenster/Türen/Möbel.

RIEDER in Formation: Lieber Konrad, dein Lebenslauf bestätigt, dass man KARRIERE MIT LEHRE machen kann. Womit hat deine persönliche Karriere begonnen? Konrad Sporer: Im Sommer 1984 habe ich die Lehre als Tischler (klassisch) bei RIEDER Zillertal (Ausbildner Josef Hofer) begonnen. Dadurch habe ich von Grund auf die Fertigkeiten dieses Berufes erlernen können und meine Leidenschaft für Holz entdeckt. In dieser Zeit habe ich Einblicke in die Produktion der Fenster-, Türen- und Möbel erhalten. Dies war das Fundament für alle weiteren Entwicklungen meiner Laufbahn.

RIEDER in Formation: Alle Lehrlinge, unabhängig vom Gewerk, werden in Österreich der dualen Ausbildung unterzogen – was heißt das? Konrad Sporer: Generell, nicht nur in handwerklichen Betrieben, bedeutet das, dass die Lehrlingsausbildung sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule erfolgt. Dadurch können Theorie und Praxis perfekt miteinander kombiniert werden. Bei RIEDER Zillertal gibt es zusätzlich in der Tischlerei eine Lehrwerkstatt die Ausbildungsleiter Gerhard Auer betreut. Unsere neue Lehrwerkstatt bietet die bestmögliche Einführung unserer Juniors in die Arbeitswelt. Es ermöglicht die Talente und Eigenschaften eines jeden einzelnen

Jederzeit für betrieblich relevante Fragen für dich erreichbar: Konrad Sporer, Abteilungsleiter Fenster/Türen/Möbel, konrad.sporer@rieder-zillertal.at

Individuums zu erkennen und zu fördern. RIEDER Zillertal investiert viel Zeit und Geld in die Lehrlingsausbildung unserer Tischler. Derzeit sind 14 Jugendliche in der Tischlerei in Ausbildung. RIEDER in Formation: Was würdest du Jugendlichen von heute raten, die eine Lehre als Berufsausbildung gewählt haben? Konrad Sporer: Wenn die Motivation stimmt, ist das schon die halbe Miete. Seid bemüht und interessiert, habt Freude an eurem Beruf. Nur wer seinen Beruf gerne macht ist auch gut darin. Dies öffnet Tür & Tor für zukünftige Aufstiegsmöglichkeiten und Weiterbildungen.

RIEDER in Formation: Wie siehst du die Zukunftsperspektive in Bezug auf den Fachkräftemangel? Konrad Sporer: Damit dieser Umstand nicht eintritt, muss man jungen Mitarbeitern Perspektiven geben. Das heißt nach der Lehrabschlussprüfung (LAP) suchen wir das Gespräch mit unseren neuen Facharbeitern, um gemeinsam neue Arbeitsbereiche und Aufgaben zu finden, um die Weiterentwicklung und Motivation zu fördern. RIEDER in Formation: Danke, dass du dir die Zeit für das Gespräch genommen hast.


HEROS OF THE DAY LEHRLINGSEVENT 2019 50 Lehrlinge, 4 Minis und 4 Begleitpersonen zelebrierten einen Ausbildungstag der anderen Art. Zu Halloween machten wir uns auf den Weg nach München, um das diesjährige Lehrlingsevent zu „feiern“. Eishockey bei den Red Bulls und Teambuilding im Escape Room standen am Programm. Aktuell bilden wir 54 Lehrlinge in 10 Lehrberufen aus, unsere Juniors sind tagtäglich von einem Team kompetenter Spezialisten umgeben und werden in der betrieblichen Praxis ausgebildet. Einmal pro Jahr anerkennen wir die Leistungen unserer jüngsten Mitarbeiter/ Mitarbeiterinnen. Mit einem kräftigen Frühstück am Irschenberg starteten wir in den Tag. Weiter ging`s in die bayrische Metropole Richtung Olympiastadion und daraufhin ins Herz der Stadt, um ein Teambuilding der anderen Art zu erleben. Aufgeteilt in sechs Gruppen wurden die Münchner Escape Rooms „bezwungen“. Von „Tutenchamun“ bis „Secret Service“ wurde in

perfekter Teamarbeit das Rätsel gelöst und aus dem jeweiligen Escape Room „ausgebrochen“. Gleichzeitig trafen sich 20 Mutige in der Red Bull Lounge des dreifachen Deutschen Eishockeymeisters EHC Red Bull München, um Athletenluft zu schnuppern. Unter der Anleitung von zwei Red Bull Trainern, ausgestattet mit voller Eishockeymontur zog man die ersten Kurven auf dem Eis. Das Spiel mit der schwarzen Scheibe „Puck“ war dann doch für den einen oder anderen eine gehörige Herausforderung. Vier Kids einer U 11 Auswahl forderten unsere „Kraftlackl“ bis aufs Äußerste und bewiesen, dass EishockeyDavid gegen Goliath gewinnen kann. Unsere vier Minicracks standen uns an diesem Tag auch als TV-Models zur Verfügung. Nach schweißtreibenden 90 Minuten und abschließendem Eishockeymatch war die Trainingseinheit zu Ende. Krönendes Highlight war die VIPVerpflegung von Do & Co für unsere 58-köpfige Crew, welche sich bei internationalen Köstlichkeiten und ALPQUELL für die Heimreise stärkten. Gratulation an unsere Ausbildner/innen für die

professionelle Betreuung unserer Jugendlichen in der täglichen Berufsausbildung, deren Aufgabe es ist, nicht nur fachliche Kompetenzen zu schulen, sondern auch Persönlichkeiten zu entwickeln. Während der Heimreise wurde von den Begleitpersonen umfangreiches Feedback von allen Lehrlingen zur Berufsausbildung bei RIEDER Zillertal eingeholt. Der Tenor zum Tagesausflug war überwältigend. WIR SIND STOLZ auf Fachkräftenachwuchs.

unseren

Das Video vom LEHRLINGSEVENT findest du online unter: http://bit.ly/38zAQAR


KA BOOOM

Der Freizeitpark Kabooom in Kaltenbach wurde am 30.11.2019 feierlich eingeweiht. Die Gemeinde Kaltenbach mit Bürgermeister Klaus Gasteiger lud zur Eröffnung des neuen Freizeitparks „Kabooom“ ein. Aus der alten Tennishalle wurde ein modernes Zentrum für alle Generationen. Im Erdgeschoß des neuen Freizeitparks befindet sich eine Kegelbahn mit drei Bahnen sowie das größte Tanzstudio im Unterland, genannt „Dancesation“. Das Obergeschoss bietet Platz für Tirols größten Airpark sowie eine vier Meter hohe Boulderwand mit verglaster Front. Zudem befindet sich im neuen KABOOOM eine eigene Squashhalle, ein Bistro mit Terrasse und Bar sowie die Räumlichkeiten der Schützengilde und die Plauderstube der Senioren.

Der 580m² große Platz vor der Tennishalle wird im Winter als Eislaufplatz und im Sommer als Skatepark und Funcourt genutzt. RIEDER Zillertal wurde mit den Abbruch- und Umbauarbeiten im Gebäude, mit der neuen Dachund Oberflächenentwässerung, den Asphaltierungsarbeiten, der Errichtung der neuen Umkleiden sowie der WC-Anlagen als auch für den Bau der Garage für die Eismaschine (Zamboni) beauftragt.

WICHTIGE DATEN Bauherr: Gemeinde Kaltenbach Architekt: Upzirpen, BL Franz Rieser Polier: Dragisa Budimirovic Baubeginn: 10.07.2019

WICHTIGE DATEN Bauleiter: Thomas Wetscher Polier: Hans Stöckl

MIT HOLZ, HIRN UND VERSTAND Autohaus Larl, Stumm, ist seit über 40 Jahren ein zuverlässiger Partner, wenn es ums Auto geht. 2018 wurden unsere Zimmerer dazu beauftragt eine neue Ausstellungshalle für die Neuwagen des Autohauses Larl in Stumm zu gestalten. Das Fundament für die großen Glasfronten stammt aus dem Hause RIEDER Zillertal. Sechs Tonnen Stahlprofile wurden in unserer Schlosserei von Alois Reichegger vorgefertigt. Den Aufbau der Stahlkonstruktion übernahmen Hans Stöckl, Hubert Rauch und Sebastian Haas. Der Werkstoff Holz ist nachwachsend,

flexibel einsetzbar, leicht und überzeugt mit seiner ästhetischen Optik. Die Dachkonstruktion stellte aufgrund seiner Fläche (615m2) und der Länge der sechs Doppelbogenbinder (33m) schon für den Hintransport eine logistische Herausforderung dar. Dennoch konnte in nur zwei Wochen die Montage für den Stahlbau und die Dachkonstruktion abgeschlossen werden. Die Fertigstellung mit Dreischichtplatten erfolgte durch Daniel Kopf, Florian Gredler und Georg Wegscheider. „Danke“ ergeht an alle Beteiligten dieses Vorhabens für die gelungenen Arbeit.

RIEDER FENSTER – FÜR JEDEN STIL DAS PERFEKTE FENSTER Zu RIEDER Zillertal gehört natürlich auch unsere Zweigstelle in Lienz in Osttirol. In dieser Ausgabe möchten wir ein Projekt aus Osttirol vorstellen: Die Auswahl und Gestaltungsmöglichkeiten von Fenster und Türen von RIEDER Zillertal sind vielfältig und können, je nach Kundenwunsch, individuell zusammengestellt werden. Dieses Einfamilienhaus der Familie Claudia Köck und Claudio Wibmer wurde im Frühjahr 2018 in einem sehr modernen Stil errichtet, passend dazu wurden HA98 Fensterelemente mit Fichte F13 innen und DB703 außen verbaut. Die Montage erfolgte durch unseren Partner Hannes Ladstätter. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und hoffen, dass wir auch zukünftig auf Hannes und sein Team bauen können.


QUALITÄT GEHT UNS ALLE AN. Seit wenigen Wochen ist Paul Wagner für die Produktionsoptimierung bei der Tiroler Lamellierholz GmbH in Silz zuständig. Paul bildet dabei das Bindeglied zwischen Produktion, Vertrieb und Logistik und arbeitet „im Namen der Qualität“. Der studierte Holzfachmann verfolgt ein pragmatisches Motto „Qualität geht uns alle an. Kundenzufriedenheit und Qualität sind unsere Erfolgsfaktoren, welche wir uns auf die Banner heften, demnach leistet jede Mitarbeiterin/jeder Mitarbeiter einen wertvollen Beitrag zu großen Ganzen“. Geschäftsführer Johannes Vergeiner hat über Monate nach der treibende Kraft für die Produktionsoptimierung gesucht: „Beste Rohware und ausgesuchte Hölzer werden in unserer Produktion verarbeitet und zu fehlerfreien Produkten verleimt und „geformt“. Unabhängige Prüfinstitute bescheinigen uns durch permanente interne Qualitätssicherung und fachgerechte Lagerung die besten Qualitätsstandards. Moderne Produktionsanlagen und optimale

B TOP JO er/in n sma ag Vertrieb Kontakt: 0 20123 05283/2

Logistik sind von unseren Kunden geschätzt und Eckpfeiler unserer Qualitätsphilosophie.“

Katharina Schöpf arbeitet seit November 2019 bei TLH in Silz

Johannes freut sich gleichermaßen auf ein neues Gesicht im „Office“. Unsere Visitenkarte des Unternehmens ist eine junge Dame aus dem Oberland: Katharina Schöpf. Als gelernte Bürokauffrau kennt Katharina die Holz- und Sägeindustrie seit über 3 Jahren. Katharina hat sich für die TLH entschieden, da in den kommenden Monaten etliche Investitionen am Standort in Silz getätigt werden und Katharina genau hier mithelfen will, dass sich die TLH weiterentwickelt. Tiroler Lamellierholz steht für Qualität und Tradition, seit über drei Jahrzehnten produzieren wir für namhafte Kunden in Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Frankreich, Niederlande und weitere Exportmärkte. Das umfangreiche Produktportfolio unserer Lamellierholzprodukte findet man online unter www.tlh.at

TLH freut sich über Paul Wagner als neues Teammitglied.

RIEDER ZILLERTAL SETZT AUF

GRÜNE ENERGIE RIEDER ZILLERTAL hat bereits in den letzten Jahren ein starkes Zeichen in Hinblick auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt und den natürlichen Energieressourcen gesetzt.

Die Wohnbau Unterland steht für qualitativ hochwertigen Wohnbau zu fairen Preisen. Für unsere zukünftigen Wohnbauprojekte sind wir ständig auf der Suche nach geeigneten Baugrundstücke ab ca. 900 m² im Zillertal und Tiroler Unterland bis hin nach Innsbruck. Auch bebaute Grundstücke mit Bestandsgebäuden sind interessant für uns und können eine wertvolle Grundlage für eine zukünftige Nutzung als Wohnraum bilden. Wir prüfen gerne jedes Grundstückangebot und bieten: • • • •

einen attraktiven Kaufpreis eine rasche und faire Abwicklung Übernahme jeglicher Kosten für die Kaufabwicklung Möglichkeit zum Tausch gegen neue Wohnungen

Solltest du ein passendes Grundstück zu verkaufen haben, oder von einem wissen, würden wir uns freuen von dir zu hören! Unser Kontakt kann auch gerne weitergegeben werden. Melde dich unter info@wohnbau-unterland.at, ruf‘ uns an unter 05283 3594 oder komm‘ einfach bei uns im Büro in Ried vorbei!

Durch die Installation von Photovoltaikanlagen bei der Firmenzentrale in Ried im Zillertal und beim Fensterwerk in Kaltenbach mit einer Kollektorfläche von insgesamt

fast 2.400 m² und einer Leistung von 400 kWp wird bereits ein wesentlicher Teil des täglichen Strombedarfs dieser Standorte abgedeckt. Die entstehende Überschussenergie an Sonn- und Feiertagen wird zusätzlich in das Stromnetz des Energieversorgers einspeist.

Seit 2016 haben wir bereits ca. 1.100.000 kWh grünen Strom selbst produziert und konnten dadurch fast 600t CO2 einsparen. Dies entspricht umgerechnet

ca. 4.000.000 gefahrenen Autokilometern und somit dem Jahresstromverbrauch von 350 Haushalten. Die Projektierung, Planung, Förderungsabwicklung dieser Anlagen sowie die Bauleitung bei der Umsetzung wurde von der Wohnbau Unterland übernommen. Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit mit den hausinternen Betriebselektrikern. Weitere PVAnlagen sind bereits in Planung.

Ein durchschnittlicher Einfamilienhaushalt verbraucht ca. 3.000 kWh pro Jahr. Mit 1 kWh kochst du 9l Tee oder kannst 5h am PC arbeiten oder 50h eine Lampe brennen lassen.


BÜNDNIS DER MEISTER HOLZBAU FANKHAUSER WURDE IN DEN 70ER JAHREN GEGRÜNDET & 1985 VON HANSJÖRG FANKHAUSER ÜBERNOMMEN Holzbau Fankhauser wurde von Vater Franz gegründet – übernommen wurde der Holzbaubetrieb von Hansjörg im Jahre 1985 im Alter von 23 Jahren. Er war einer der jüngsten Holzbaumeister Österreichs. Seit 2012 ist HOLZBAU Fankhauser nun Teil der RIEDER Unternehmensgruppe und eine perfekte Ergänzung. EINFAMLILIENHAUS DER FAMILIE WECHSELBERGER IN MILS. Wir schreiben das Jahr 1981. Lois Wechselberger beauftragt HOLZBAU Fankhauser mit der Planung und Ausführung seines Einfamilienhauses in Mils. Josef Wibmer startet gerade seine Berufsausbildung bei HOLZBAU Fankhauser. Dieses Bauvorhaben war eines seiner Ersten. FAST 40 JAHRE SPÄTER ... ... hat nun Sohn Florian Wechselberger den Bau seines Einfamilienhauses erneut mit HOLZBAU Fankhauser realisiert. Josef Wibmer ist mittlerweile Bauleiter bei RIEDER Zillertal und kümmert sich um die Arbeitsabläufe und Einteilungen. Das Bauvorhaben in Mils umfasste die gesamte Planung, die Fertigung des Dachstuhles

in Fichte natur gehackt und die Anbringung der Altholzschalung. Auch die Fassade wurde in Altholz umgesetzt. Zudem wurden Fenster in Douglasie sowie eine Haustür in Altholz von RIEDER Zillertal eingebaut. Hannes Dengg und Hannes Schösser waren für Produktion und Montage von Dachstuhl und Fenster verantwortlich. Um Fassadenerrichtung und Balkone kümmerte sich Franz Eberharter gemeinsam mit dem Bauherren selbst.

Einfamlienhaus von Sohn Florian fast 40 Jahre später.

Wir danken den zwei Bauherren für das aktuell entgegen gebrachte Vertrauen sowie vor 40 Jahren.

WICHTIGE DATEN Bauherr: Florian Wechselberger Architekt: Holzbau Fankhauser Bauleiter: Josef Wibmer Vorarbeiter: Hannes Dengg Baubeginn: 10.07.2019 1981 - Bau des Einfamilienhauses von Lois Wechselberger

WIR PRODUZIEREN QUALITÄTSFENSTER

v.l. Betriebsleiter Christian, Edin, Rainer, Heinz, Indira, Rene, Robert, Enrique (Claudia und Philipp fehlen im Bild)

Die Kunststoff-Fenster GmbH in 6410 Telfs entwickelt sich zu einem anerkannten Fensterhersteller, vor über 20 Jahren investierte der Tiroler Fensterbauer RIEDER Zillertal in Kooperation mit vier renommierten Partnern in eine eigene Fensterfabrik für PVC- und PVC-/ Alufenster. 2018 verzeichnete Betriebsleiter Christian Unterkreuter ein Rekordjahr, und 2019 darf er mit seinem Team die Erfolgsgeschichte

weiterschreiben. Gefertigt werden im Jahr 13.000 Fenstereinheiten in der modernst eingerichteten Produktionshalle in Telfs. Alle Teammitglieder sind erfahren im Umgang mit Bautischlerarbeiten und bringen ihre Stärken in die Fensterproduktion mit ein. Neu im Team begrüßen wir Indira Wagner und Philipp Plattner, beide sind gelernte Tischlereitechniker und zeigen tagtäglich ihre Branchenkenntnis mit dem Produkt Fenster. Die Herstellung von Kunststoff-Fenstern ähnelt

Rainer hat sich mittlerweile perfekt eingearbeitet und ist eine wichtige Stütze im Team

dem Produktionsprozess von Holz- und HolzAlufenstern, wie diese im Zillertaler Stammsitz gefertigt werden. Die Produktionsmaschinen und der Ablauf in der Kunststoff-Fenster Fabrik sind vergleichbar mit dem Fensterwerk in Kaltenbach, die Produktionsmenge ist wesentlich geringer und die Größe der Räumlichkeiten sind entsprechend angepasst. Ein Hoch auf unser „Tischler-Team“ in Telfs. Indira ist seit Oktober 2019 im Team und wurde von „ihren Männern“ herzlich aufgenommen.


WERK DER SUPERLATIVE ASPHALTMISCHWERK VOMPERBACH Das Herzstück unseres Betriebes ist das Asphaltmischwerk in Vomperbach. Die gasbetriebene Anlage ist am Derfeser Firmengelände errichtet worden. Das gegenständliche Mischwerk wurde 2004 von der Firma Benninghoven (Rheinland-Pfalz/ Deutschland) gebaut. Es können zugleich 4 Tonnen Material gemischt werden, zusätzlich wird Recyclingmaterial der Wiederverwertung zugeführt. Mit innovativer Technik und Erfahrung werden Produkte von hoher Güte hergestellt. Unsere zertifizierten Produkte unterliegen strengen Qualitätsprüfungen. Die Beschaffenheit wird mehrmals wöchentlich von einem unabhängigen Labor (TPA Zirl, Gesellschaft für Qualitätssicherung) überprüft. Die Produktion läuft je nach Witterung und Auftragslage von März bis Mitte bzw. Ende Dezember. Die Jahreskapazität beträgt zwischen 160.000 und 180.000 Tonnen. Straßen können unterschiedlichste Anforderungen an die Nutzung haben. Abhängig von der Belastung der Straße produzieren wir in 25 – 30 verschiedenen Asphaltsorten.

Bereitstellung der Rohstoffe: Bitumen: Raffinerien der näheren Umgebung, meist aus Südbayern, bei Engpässen auch aus Tschechien oder Italien Schotter: Fa. Derfeser, Vomperbach Fa. Diabaswerk, Saalfelden Ein großer Teil des Umsatzes wird durch den Einbau des Asphaltmischgutes gemacht. Daher ist dieser Bereich ein ganz besonders fundamentaler für die RIEDER Asphaltgesellschaft mbH & CO KG. Ein besonderer Dank gilt Mischmeister Markus Czerwenka und seinem Stellvertreter Andreas Hörhager. Das Team bewältigt selbst in sehr stressigen Arbeitswochen unglaubliche Arbeitspensa. Das Asphaltmischwerk schafft mit ihrem Produktionsoutput die Basis für unsere Asphaltierer-Teams.


FLAGSHIPSTORE WIESING

Aktion gültig bis 31.03.2020

KTM KINI

-10% Rabatt

im Onlineshop für alle MitarbeiterInnen der RIEDER Gruppe RABATTCODE:

RIEDER20

Für Familie Heinz Kinigadner / KTM KINI in Wiesing wurde diesen Sommer ein neuer Firmensitz mit repräsentativem Schauraum, angeschlossener Werkstätte und umfassenden Präsentationsräumlichkeiten gebaut. Der neue Showroom bietet eine große Auswahl an KTM Motorrädern inklusive Zubehör und Bekleidung. Eine Werkstätte für Reparaturen und Service werden ebenso geboten. Großer Wert wurde auf Oberflächen mit sauberem Sichtbeton gelegt.

TAFFE JUNGS: Während der Bauphase wurde RIEDER Zillertal von Sturm und Unwetter überrascht. Es gab keinen Personenschaden, an einem Container und an der Webcam entstanden allerdings Totalschaden. „Glück gehabt!“

FACTBOX

WICHTIGE DATEN Bauherr: Wohnbau West Bauträger GmbH / KTM Österreich Polier: Reinhard Dengg Baubeginn: 04.06.2019 Bauleiter: Thomas Kircher

@ KTM KINI Shop Wiesing

1700m3 Beton verbaut 120to Bewehrung 800m2 Hohlwände 220m2 Hohldielen 32cm 1400m2 Asphalt

HOLZ IST GENIAL Sanieren mit nachwachsenden Rohstoffen

Holz ist beliebt - nicht nur bei Möbeln, Fenster, Türen oder Böden, sondern auch als Baumaterial. Beim Holzriegelbau wird die Grundkonstruktion aus Holzbalken angefertigt. Bauvorhaben blieb der Kern des Hauses gleich. Eine raffinierte Erweiterung bzw. Ergänzung boten nicht nur eine Vergrößerung des Wohnraumes, sondern veränder-

te auch den Stil des Hauses völlig. Sowohl die Planung als auch die komplette Umsetzung wurde von unserer Zimmerei Abteilung durchgeführt.

Nachher

Vorher

Holz bietet aufgrund seiner Beschaffenheit unzählige Möglichkeiten der Verarbeitung und findet viele Einsatzbereiche bei Neubau und Sanierung. Bei vorliegendem

WICHTIGE DATEN Planung: Holzbau Fankhauser Bauleiter: Josef Wibmer


REIBUNGSLOS

TEAM VERPUTZ & WDVS (WÄRMEDÄMMVERBUNDSYSTEM)

Mitarbeiterfoto - 11 Arbeiter mit Dieter und Manfred

Im März 2011 wurde die Abteilung Hochbau von RIEDER Zillertal um das Aufgabengebiet Verputz-, Spachtel- und Außendämm- sowie Außenputzarbeiten erweitert. Für diesen Tätigkeitsbereich wurde Manfred Hirner als zuständiger Bauleiter angestellt. Im Verputzteam sind momentan 11 Mitarbeiter beschäftigt, eingeteilt als 2-3 Mann Partie. INNENPUTZ Der Innenputz gilt vorwiegend als Dampfbremse für Ziegelmauerwerke, wobei dekorative Gestaltungen mit Reib-, Glätt- oder Kornputze verschiedener Art möglich sind. Putze auf Wänden und Decken haben in Innenräumen einen hohen Flächenanteil. Allein deshalb haben sie erheblichen Einfluss auf das Raumklima. Grundsätzlich sind Innenputze deutlich weniger beansprucht als Außenputze, die größeren Temperaturunterschieden und ständig wechselnden Feuchteeinwirkungen ausgesetzt sind. Durch den Einsatz von Lehm- oder Kalkputz kann ein äußerst gesundes Raumklima geschaffen werden. AUSSENDÄMMARBEITEN Bei den Außendämmarbeiten sind mittlerweile verschiedene Dämmarten (EPSF Styropor, Mineralwolle, Holzfaser, Hanffaser) in Gebrauch. Von unseren Arbeitern werden die Dämmarten meist in 5 Arbeitsschritten verarbeitet. (Kleben-Dübeln-Netzspachtelungen-Sockeleinarbeitungen- Grund mit Deckputz). Fenster- und Dachanbindungen werden detailgenau nach Stand der Technik ausgebildet.

HOLZBAU Auf Holzuntergründe werden im Außenbereich Spachtelungen und Verputzarbeiten vom Team ausgeführt: Untergründe z. B. Holzwolldämmplatten, Zementfaserplatten, Holzriegelbau mit von uns aufgebrachter Dämmung usw. STEMPELPUTZ Seit zwei Jahren haben wir dekorative, homogene Stempelputze in unserem Angebot. Musterwürfel wurden hierfür zur Präsentation angefertigt, diese Muster sind im Bauhof einsehbar. DANKSAGUNG Seit über 8 Jahren ist das Team Verputz & WDVS nun in der Abteilung Hochbau unter der Führung Günther Schweinberger integriert. Mit Manfred Hirner als erfahrenen Verputz/WDVS Bauleiter, konnte ein erfahrener Mann gewonnen werden. Im Büro wird Manfred von Ing. Dieter Hundertpfund als Abrechnungstechniker unterstützt. Als kleines Team ist man oftmals weniger in der Auslage. Manfred Hirner bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei allen Mitarbeitern des Bauhof, Bauleitern, Bautechnikern und unseren Damen im Bauhofbüro bzw. Bürozentrale.

„Mein Hauptaugenmerk ist immer auf die Erfüllung der Kundenzufriedenheit und auf reibungslose Abwicklung gelegt.“ Manfred Hirner


WELLNESS-RESIDENZ

WÖSCHERHOF

Die Wellness Residenz mit Panorama-Spa inklusive Badeteich feiert im Dezember 2019 Neueröffnung. Der Wöscherhof in Uderns bietet bis zu 140 Personen einen Raum der Entspannung und des Wohlbefindens. Der neu gestaltete Wellnessbereich mit Privat-SPA und Naturteich ergänzen das bereits große touristische Angebot. Für die ausgezeichnete Küche und Kulinarik wurde der Wöscherhof 2019 mit einer Prämierung bedacht: BEWUSST TIROL BETRIEB. Voraussetzung für diese Auszeichnung: Die verwendeten Lebensmittel stammen entweder aus der eigenen Landwirtschaft oder aus regionalen Betrieben.

„Es ist mir wichtig, dass sich meine Gäste bei uns wohlfühlen. Am Wöscherhof kann man sich erholen, ausgezeichnet essen und Kraft tanken.“ Andreas Daigl Leidenschaftlicher Gast- & Landwirt

Die Familie Daigl schenkte uns das Vertrauen und ließ die Hochbauarbeiten und die Fenster von RIEDER Zillertal fertigen.

AUSZEIT IM WÖSCHERHOF Exklusive Aktion für Mitarbeiter/innen der RIEDER Unternehmensgruppe. Frühstück & Day SPA € 75,- (statt 85,00) @ Pixabay

WICHTIGE DATEN Bauherr: Andreas Daigl Planung: Wohnkultur Kirchdorf Polierplanung/Statik: Büro Hanel Ingenieure Polier: Dragisa Budimirovic Baubeginn: Mitte März 2019 Ende Rohbau: Mitte Juli 2019 Projektsteuerung: ALFA Projektmanagement Bauleitung: ALFA Projektmanagement

Bauherr Andreas Daigl sendet Dankesworte an Polier Dragisa Budimirovic mit seiner Partie der seine erste, große Baustelle mit Bravour meisterte, an Hochbau Bauleiter Martin Kröll sowie Bernhard Toth für deren tolle Zusammenarbeit.

Aktion gültig bis 01.11.2020

Bitte um Voranmeldung unter 05288/63054 oder office@woescherhof.com

WICHTIGE DATEN Bauherr: Hotel Zillertaler Grillhof - Rist KG Statik: a+t Martin Schindl Volders Poliere Hochbau: Friedl Hanser & Bernhard Wildauer Poliere Holzbau: Georg Hanser Baubeginn: Anfang Mai 2019 Eröffnung: Dezember 2019 Bauleiter: DI Ferenc Kuntner Bauleitung/Architekt: Besto ZT GmbH, Arch. DI Bernhard Stöhr

POP DOWN HOTEL WIRD MARI POP Das neue Designhotel im Zillertal. Markus Rist und Silvia Gschößer haben die Zu- und Umbauarbeiten des Pop Down Hotel in Auftrag gegeben. Es erfolgte

eine Generalsanierung des bestehenden Gebäudes in Ried im Zillertal inklusive Abbrucharbeiten des Dachgeschoßes und der Aufstockung in Holzbauweise. Im Zuge

dessen, wurden 500m2 Lattenroste und 1.000m3 Holzfassade montiert. Weiters wurden die Gästeeinheiten, Haustechnik und der Spa-Bereich vollständig erneuert.

Wir wünschen den Bauherren Silvia und Markus viel Erfolg, sowie viele volle Gästebetten mit zahlreichen zufriedenen Gästen aus aller Welt.


ADVENTURE HOTEL KRIMML

WICHTIGE DATEN Auftraggeber: Johann Stöckl Bauleiter Holzbau: Andreas Rauch Bauleiter Fenster: Joachim Eberharter Bauzeit: November 2018 - Oktober 2019

Gleich zwei Abteilungen beauftragte Johann Stöckl mit den Renovierungsund Umbauarbeiten seines Adventure Hotels in Krimml.

@ Hotel Krimml - Erich Czerny

RIEDER Zillertal – Die Abteilung Zimmerei durfte bei diesem Neubau die Arbeiten des Daches, der Fassade und der Balkone übernehmen. Auftraggeber Johann Stöckl wollte erneut mit den „Riederer Zimmerern“ arbeiten, da für ihn diese „Manda“ am besten Holzkunst mit Tradition zu verbinden wissen. Ein Dank darf an Leo Brandacher, Leo Lukas und Bastian Furtner bestellt werden. Für dieses Projekt wurden Holzfenster mit besten Energiedämmwerten gewählt. Raumhohe Elemente mit Fixteilen und Dreh-/ Kipptüren sowie Holzfenster wurden verarbeitet. Es wurden Fenster der Serie HO78 verwendet.

DACHFLÄCHE: 1300 m2 BALKONFLÄCHE: 360 m2

300 FENSTERELEMENTE GOLD, GOLD, GOLD Lehrlingsausbildung hat bei RIEDER Zillertal lange Tradition - über 400 Lehrlinge meisterten bisher ihre Lehrzeit bei uns. Mit aktuell über 54 Lehrlingen in 10 Lehrberufen sind

mit Daniel Lechner (Zimmerer) und Anton Mühlbacher (Maurer) tagtäglich ihrer Rolle als Führungskraft gerecht werden und wiederum als Ausbildner ihr Wissen an den „Nachwuchs“

wir der zweitgrößte Lehrberechtigte im Bezirk Schwaz. Langjährige, fachkundige Spezialisten begleiten junge Mitarbeiter (m/w/d) in ihrer drei- und vierjährigen Berufsausbildung. In den letzten Jahren konnten wir immer wieder großartige Erfolge bei Lehrlingswettbewerben auf Landesund Bundesebene feiern. Wir sind sehr stolz, dass zwei Bundessieger

weitergeben. Jetzt bieten wir zwei aktuelle Beispiele auf und bitten stellvertretend zwei Lehrlinge vor den Vorhang: Alexander Moser aus Uderns, Zimmerer-Lehrling im 2. Lehrjahr, und Christian Plankensteiner aus Stumm, Maurer-Lehrling im 3. Lehrjahr. Beide RIEDER Zillertal-Juniors schlossen bei den Lehrlingswettbewerben in den Berufsschulklassen

WICHTIGE DATEN Auftraggeber: Gem. Telfes im Stubaital Planung: Kirchebner Ziviltechniker GmbH Bauzeit: April - September 2019 ALPINE HERAUSFORDERUNG Wasserleitungsverlegung und Hochbehälterbau im Hochgebirge. In Telfes im Stubaital durfte unsere Abteilung Tiefbau einen großen Auftrag übernehmen. Der Trinkwasserhochbehälter auf 1.115 Höhenmetern wurde durch einen mehr als doppelt so großen Speichertank ersetzt. Die wahre Herausforderung war es aber, neben der Errichtung des 150.000 Liter fassenden Hochbehälters, die benötigten 1.300 Meter Wasserleitungen zu verlegen. An extrem steilen, bewaldeten Berghängen wurden Schneisen für die Rohrverlegung gezogen. Dies erwies sich oft auch als gefährlich, da es sich um schroffes

und unsames Gelände handelte. Bei den Grabungsarbeiten mussten die Gerätschaften oft zusätzlich mit einer Seilwinde wegen Absturzgefahr gesichert werden. Zur Eröffnung bei strahlendem Sonnenschein wurde der neue Hochbehälter vom ortsansässigen Pfarrer Augustin Kouanvih eingeweiht. Wir bedanken uns bei der Gemeinde Telfes und dem Ingenieurbüro Kirchebner Ziviltechnikergesellschaft m.b.H. für das erwiesene Vertrauen. Ein BRAVO MANDA ergeht an die Mitarbeiter der Abteilung Tiefbau.

im Juli und November als Klassenbeste ab, glänzen mit „Alles SEHR GUT“ im Jahreszeugnis und konnten auf Grund ihrer Leistungen beim Lehrlingswettbewerb „Tyrol Skills“ das GOLDENE LEISTUNGSABZEICHEN einheimsen. Nebst Prämien von RIEDER Zillertal und Begabtenförderung des Landes Tirol, gibt´s die Adler-Statuette der „Tyrol Skills“ als Draufgabe. An dieser Stelle sagen wir Danke. Danke an alle Führungskräfte für die hohe Ausbildungsqualität in der betrieblichen Praxis und allen Lehrlingen sei für das tägliche Bemühen beim Erlernen des Lehrberufes gedankt.


Eindrücke von den Jobing Nights in Mayrhofen, Fügen und Schwaz

Wichtige Termine RIEDER Zillertal:

TEIL 2 „BEST OF“ BAUBATTLE

22.01.2020 - Sicherheitstag HB+TB 31.01.-02.02.2020 - Messe Innsbruck 05.02.2020 - Sicherheitstag Zimmerei 19.02.2020 - Sicherheitstag Fensterwerk 27.02.2020 - Sicherheitstag Tischlerei 28.02.-01.03.2020 - com:bau

Kinderecke WOW! Vielen Dank für die ganzen tollen Einsendungen eurer gebastelten und ausgemalten Bagger. Gerne präsentieren wir diese hier in dieser Ausgabe:

Erste Hilfe Kurse 2020 Für 2020 hat sich unser Betriebsarzt Dr. Jürgen Hofmann wieder bereiterklärt den kostenlosen Ersthelferkurs durchzuführen. Hier die ersten 3 Kurstermine in 2020 (weitere Termine folgen): Eva 5 Jahre und Julia 3 Jahre

29. Januar / 19. Februar / 27. Februar Bei den Sicherheitstagen Hoch- und Tiefbau besteht wieder die Möglichkeit sich gegen Tetanus und Zecken impfen zu lassen. Anmeldungen Tel. 05283/2201-105 oder sandra.brugger@ rieder-zillertal.at

Mia Louisa 3 Jahre

HERVIS TeamCard Gültig für alle MitarbeiterInnen der RIEDER Gruppe. MitarbeiterInnen-Aktion gültig bei allen HERVIS Filialen Österreichs. Pro Einkaufswert von EUR 50,erhältst du EUR 5,- Sofortrabatt auf das gesamte Sortiment ausgenommen Sonder-/Rabattaktionen und 1/2 Preis-Artikel. Solltest du bis dato noch keine Karte bekommen haben, melde dich bitte bei Sandra Brugger unter 05283/2201. Viel Spaß beim Einkaufen!

LADIES ONLY! Am 26.11.2019 kämpfte der HC Innsbruck zuhause in der Olympiaworld in Innsbruck. Kräftig unterstützt wurden die Haie aus unserer RIEDER Zillertal Fancorner von vielen gut gelaunten Ladies der RIEDER Unternehmensgruppe. Tolles Event.

Halim 7 Jahre

Daniel 7 Jahre

Emma 5 Jahre, Victor 3 Jahre

Anna 6 Jahre

Manuel 8 Jahre

Michael 8 Jahre

Lena 6 Jahre

Malia 7 Jahre

@htt15

DANKE Anfang Oktober fand in der gut besuchten Triendlsäge in Seefeld die 20-JahrFeier von htt15 statt. RIEDER Zillertal ist seit 1999 Mitglied und somit Teil der Gründungsmitglieder. Aktuell beschäftigen alle Mitgliedsbetriebe der htt15 über 500 Mitarbeiter und erzielen einen jährlichen Umsatz von ca. 60 Millionen Euro. Unglaublich wie die Zeit vergeht. So jung und doch schon im verdienten „Ruhestand“. Wir sagen DANKE als Arbeitgeber, wir sagen DANKE als KollegInnen und wünschen unseren Jung-Senioren eine schöne Zeit. Friedl Hanser & Richard Kainer (Unsere Pensionsantritte 10-12/2019) Auflösung Gewinnspiel RiF Q2/2019: TIEFBAU war das gesuchte Wort des letzten Gewinnspiels. Wir gratulieren .

GEWINNSPIEL Wenn du noch kein Follower unserer Social-Media Seiten bist, folge einer unserer Facebook oder Instagram Seiten (RIEDER Zillertal, TLH, Alpquell oder WU) und like drei Bilder. Um die Gewinnchance zu erhöhen, kann du einen Betrag oder Story mit dem Hashtag #riederinformation erstellen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir wie immer tolle Preise! Wir wünschen viel Glück!

HERAUSGEBER / IMPRESSUM / Für den Inhalt verantwortlich: RIEDER GmbH & CO KG Landstraße 33 · 6273 Ried im Zillertal 05283/2201 · info@rieder-zillertal.at

Die Firma GROSSMANN aus Rosenheim lud unsere Abteilung Holzbau zu einem Ausflug auf das Herbstfest in Rosenheim am 05. September 2019 ein. Wir bedanken uns recht herzlich!

BASTELSTUNDE Was hat dir das Christkind dieses Jahr gebracht? Male uns ein Bild mit einem Geschenk vom Christkind und schicke es mit Name, Adresse und Alter an riederinformation@riedergruppe.at oder gib das Kunstwerk einfach in der Bürozentrale von RIEDER Zillertal ab. Jede Einreichung wird wie immer belohnt. Wir freuen uns auf dein Bild!

Grafik und Layout: Andreas Kerschdorfer Redaktion: Sandra Brugger, Thomas Themessl Fotos: Andreas Langreiter, Phillip Geisler Erscheinung: 01/2020 Ausgabe Q3/2019 Auflage: 1.250 Stück

Erklärung der Farben: Hochbau · Fenster/Türen/Möbel · Holzbau Tiefbau · RIEDER‘s Quellen-Betriebe Tiroler Lamellierholz RIEDER Asphalt · Wohnbau Unterland

Alle in der RIEDER in Formation angeführten Daten & Fakten wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch sind Irrtümer sowie Satz- & Druckfehler vorbehalten. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in diesem Magazin weitgehend auf Titelbezeichnungen verzichtet sowie die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend berücksichtigt. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter.

Ben 6 Jahre

Datenschutzinformation Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der geltenden gesetzlichen europäischen und österreichischen Bestimmungen. Wir nutzen Ihre Daten (Titel, Vorname, Nachname, Firmenname, Adresse bzw. Firmenadresse) zur Zusendung unseres Branchenmagazins. Dabei geben wir Ihre Daten nicht an Dritte weiter, außer im Zuge der Adressierung für den Versand per Post bzw. Transportunternehmen an die Druckerei. Ihnen stehen grundsätzlich Rechte zur Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. In Österreich ist die Aufsichtsbehörde für Verstöße gegen das Datenschutzrecht oder Ihre datenschutzrechtliche Ansprüche die Datenschutzbehörde. Sie können sich selbstverständlich jederzeit kostenlos von der Zusendung unseres Branchenmagazins unter der E-Mailadresse riederinformation@ riedergruppe.at abmelden.

Profile for rieder-zillertal

RIEDERinFormation Q3/2019  

RIEDERinFormation Q3/2019  

Advertisement