Page 1

Rheingau Musik Festival

3/2017 ¡ www.rheingau-musik-festival.de

WeinLese 2017

Rheingau Literatur Festival Gesamtprogramm vom 14.9. bis 24.9. Sommer voller Musik Konzerttipps zum Rheingau Musik Festival Hauptsponsor:

Rheingau Literatur Festival


2 © Rüdesheim Tourist AG/Karlheinz Walter


Inhalt © Woody T. Herner/Woodworks

Vorwort

D

as 30. Rheingau Musik Festival ist in vollem Gange – da freuen wir uns im Festivalbüro bereits auf das nächste große Ereignis: Das Rheingau Literatur Festival feiert seinen 25. Geburtstag. Pünktlich zur herbstlichen Jubiläums-WeinLese hält zwischen dem 14. und 24. September ein besonderer literarischer Jahrgang Einzug in einmalige Kulturstätten des Rheingaus. Pittoreske Weingüter, urige Sektkeller und die an mittelalterliche Architektur erinnernde romantische Burg Schwarzenstein laden dazu ein, mit Literatur auf Tuchfühlung zu gehen. Das Konzept der WeinLese ist so einfach wie überzeugend: Dreh- und Angelpunkt jeder Veranstaltung ist der Dialog mit den Schriftstellern, die aus aktuellen oder bisher unveröffentlichten Werken Kostproben geben. Zusammen mit unseren renommierten Moderatoren Prof. Dr. Heiner Boehncke (Künstlerischer Leiter Rheingau Literatur Festival), Ruth Fühner (Moderatorin hr2-kultur), Andreas Platthaus (F.A.Z.-Literaturchef) und Martin Maria Schwarz (Moderator hr2-kultur) tauchen Sie intensiv in die vorgestellten Werke ein, erfahren mehr über die Hintergründe und verstehen Zusammenhänge.

Besuchen Sie uns auf unserer Website www.rheingau-musik-festival.de und bei Facebook. Dort finden Sie nicht nur unser tagesaktuelles Kartenangebot und Video-­ Impressionen zu ausgewählten Lesungen, sondern auch Neuigkeiten, Berichte und Eindrücke rund um das Festivalgeschehen. Gerne berät Sie auch unser Service-Team am Karten- und Infotelefon unter 0 67 23/60 21 70. Bevor die Literatur im Herbst Einzug hält, möchten wir mit Ihnen den „Sommer voller Musik“ feiern. Zwar befinden wir uns mitten im Festivalgeschehen, doch es gibt noch zahlreiche, vielleicht bisher verborgene Konzerthöhepunkte zu entdecken, die unsere Festivalmitarbeiter persönlich vorstellen. Lassen Sie sich inspirieren! Zum Schluss möchte ich dem Relais & Châteaux Hotel Burg Schwarzenstein für das Engagement als Hauptsponsor des Rheingau Literatur Festivals danken. Daneben gilt mein besonderer Dank hr2-kultur als langjährigem Medienpartner.

4 Leitgedanken 5 Programm WeinLese 2017 10 Spielstätten 11 Konzerttipps zum Rheingau Musik Festival 2017 15 Das Festival zum Verschenken 15 Impressum

Kartenbestellung Am einfachsten und schnellsten bestellen Sie Ihre Karten über die Website:

www.rheingau-musik-festival.de Viel Freude bei der Lektüre wünscht Ihnen Ihr

oder per Telefon:

0 67 23 / 60 21 70 Sie können auch per Post bestellen:

Michael Herrmann Intendant und Geschäftsführer Rheingau Musik Festival

Medienpartner:

Rheingau Musik Festival Servicegesellschaft mbH & Co. KG Postfach 1125 65367 Oestrich-Winkel Unser tagesaktuelles Kartenangebot finden Sie auf www.rheingau-musikfestival.de. Wenn auch Sie im kommenden Jahr bereits mit der „Ouvertüre“ über den Sommer voller Musik informiert werden möchten, teilen Sie unserem Servicebüro (Telefon: 0 67 23 / 60 21 70) Ihre Adresse mit, damit wir Ihnen die Jahresvorschau rechtzeitig zuschicken können.

3


© Sparda-Bilder

4

D

as Rheingau Literatur Festival feiert seinen 25. Geburtstag. Sehr gern mit Ihnen. Mit unseren Gästen, die offenbar Gefallen gefunden haben an der inspirierenden Verbindung von Wein, Literatur und einer der schönsten Kulturlandschaften Europas. Da trifft es sich gut, dass in unserem Jubiläumsjahr Frankreich das Gastland der Frankfurter Buchmesse sein wird. Ist es vermessen, ein paar Vorzüge zu nennen, die dem Rheingau und Frankreich gemeinsam sind? Frankreich

ist ein herausragendes Weinland, eine Literaturnation die ihresgleichen sucht und unser Nachbarland bietet überwältigende landschaftliche Schönheiten. Da bietet es sich an, das Jubiläum mit einem Frankreich-Schwerpunkt zu feiern. Ulrich Wickert ist der wohl bekannteste deutsche Frankreich-Kenner und Frankreich-Liebhaber. Außerdem ist er treuer Gast beim Rheingau Literatur Festival. Es gehört zu unseren liebsten Gepflogenheiten, bedeutende Autorinnen und Autoren öfter einzuladen, um an ihrem Werdegang teilhaben zu können. Wie schön, dass Ulrich Wickert ein neues Frankreich-Buch geschrieben hat: „Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen“. Jan Seghers lässt den seinen Lesern vertrauten Kommissar Marthaler dienstlich in eine französische Kleinstadt am Mittelmeer reisen. Was tut er da? Das werden wir am 17. September erfahren. Anne Chaplet führt uns in ihrem Krimi in „tiefe Schluchten“ der Cevennen. Wir sind gespannt auf die Entdeckungen der ehemaligen Anwältin Tori Godon.

25 Jahre Rheingau Literatur Festival. Der andere Schwerpunkt des diesjährigen Festivals ist dem mittlerweile sehr bekannten und begehrten Rheingau Literatur Preis gewidmet. Wir haben vier Preisträger mit ihren neuen Büchern eingeladen und feiern mit ihnen und unseren Gästen die Auszeichnungen ein zweites Mal. Dass bei dieser Gelegenheit mit Rheingauer Riesling oder Spätburgunder angestoßen wird, versteht sich von selbst. Schließlich hatten die Preisträger mit der exquisiten Auswahl von 111 Flaschen Wein aus dem Rheingau, die zum Preisgeld hinzukommen, reichlich Gelegenheit, Kenner und Liebhaber unseres Literaturweins zu werden. Feiern Sie mit uns das Jubiläum, das Literaturland Frankreich und die WeinLese 2017.

Prof. Dr. Heiner Boehncke Künstlerischer Leiter Rheingau Literatur Festival


© Eckhard Waasmann

© Gaby Gerster

L2

15.9. Freitag,

20.00 Uhr Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Sten Nadolny Das Glück des Zauberers Heiner Boehncke Moderation

L1

14.9. Donnerstag, 20.00 Uhr

Burg Schwarzenstein, Geisenheim-Johannisberg

Peter Stamm Weit über das Land Martin Maria Schwarz Moderation Ein Roman über die alltäglichste aller Fragen Ist es ein neuer Anfang, wenn man alles hinter sich lässt? Einen Augenblick zögert Thomas, dann verlässt er das Haus, seine Frau und seine Kinder. Mit einem erstaunten Lächeln geht er einfach und verschwindet. Astrid, seine Frau, fragt sich zunächst, wohin er gegangen ist, dann, wann er wiederkommt, schließlich, ob er noch lebt. Jeder kennt ihn: den Wunsch zu fliehen, den Gedanken, das alte Leben abzulegen, ein anderer sein zu können, vielleicht man selbst. Ein Roman, der auf wunderbare und schmerzliche Weise die alltäglichste aller Fragen stellt – die nach dem eigenen Leben. Peter Stamm – geboren 1963, lebt in der Schweiz. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor. Für sein Romandebüt „Agnes“ und die Kurzgeschichtensammlung „Blitzeis“ wurde er 2000 mit dem Rheingau Literatur Preis ausgezeichnet. 2017 erhielt er für seinen neuen Roman „Weit über das Land“ den Cotta-Literaturpreis.

18,– Euro

Ein großer Roman über das

20. Jahrhundert „Allem Zauber wohnt ein Anfang inne“ – so formulierte es sein Berliner Lehrmeister Schlosseck gern. Die Anfänge des Zauberers Pahroc reichen zurück in die Jahre vor dem ersten Weltkrieg. Schon bald gehört er zu den Großen seines heimlichen Fachs: Er kann durch die Lüfte spazieren, durch Wände gehen und als es ihm gelingt, Geld herbeizuzaubern, kann er auch seine Familie ernähren. Im Alter von über 106 Jahren gilt seine größte Sorge der Weitergabe seiner Kunst an die Enkelin Mathilda – und so schreibt er sein Leben für sie auf. Es ist die lebenskluge Geschichte eines Mannes und seiner ganz eigenen Art des Widerstands gegen die Entzauberung der Welt. Sten Nadolny – 1942 in Zehdenick an der Havel geboren, lebt in Berlin und am Chiemsee. Für sein Werk wurde er u. a. mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis und dem Weilheimer Literaturpreis ausgezeichnet. Sein Familienroman „Weitlings Sommerfrische“ wurde 2012 mit dem Rheingau Literatur Preis geehrt.

25,– Euro

Alle Preise zzgl. Systemgebühren von 1,30 Euro pro Karte

www.rheingau-literatur-festival.de

5


© Sebastian Fuchs

© Hannah Meinhardt/Q

L4

16.9. Samstag,

20.00 Uhr Kelterhalle des Rheingau Musik Festivals, Oestrich

Constanze Neumann Der Himmel über Palermo Martin Maria Schwarz Moderation

L3

16.9. Samstag, 10.30 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz am Weinprobierstand, Hattenheim

Literarische Weinwanderung zu den Rieslingschlössern Auf Dichters und Denkers Spuren durch den Rheingau

6

Der künstlerische Leiter des Rheingau Literatur Festivals Heiner Boehncke und der Wanderführer, Rieslingfreund und Winzer Franz Herke laden ein zu einer literarischen Weinwanderung. Am Hattenheimer Hotel Kronenschlösschen startet die Wanderung mit Ziel Johannisberg, von dem schon Heinreich Heine schwärmte: „Mon Dieu! wenn ich doch so viel Glauben in mir hätte, dass ich Berge versetzen könnte – der Johannisberg wäre just derjenige Berg, den ich mir überall nachkommen ließe.“ Doch führt die Route zunächst über den Leinpfad entlang des Rheins nach Oestrich. Vobei an der Kirche St. Martin durchquert die Route die Weinlagen Oestricher Doosberg und Oestricher Lenchen mit Blick auf Hallgarten. Auf Schloss Vollrads wartet eine Vesper und bester Rheingauer Wein, bevor die letzte Etappe durch den Dachsberg zum Schloss Johannisberg ansteht und schließlich die Wanderung im Spätlesereiterhof bei einem Glas Wein ausklingt. Als besonderes Highlight trägt Heiner Boehncke an ausgewählten Ruhepunkten literarische Texte über den Rheingau vor. Damit kann man die landschaftliche Schönheit an Ort und Stelle mit Schätzen der Literatur u. a. von Goethe, Bettine und Clemens Brentano, Heinrich Heine und Robert Gernhardt in Beziehung setzen und der Begeisterung der Dichterinnen und Dichter nachspüren.

40,– Euro • Preis inkl. 2 Gläser Wein und einem Flammkuchen • Routenlänge: ca. 9 Kilometer • Ende gegen 16.00 Uhr • Rückfahrt ab Schloss Johannisberg mit öffentlichen Verkehrsmitteln • Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt.

Karten- und Infotelefon: 0 67 23 / 60 21 70

Ein vielschichtiges Panorama einer vergangenen Epoche Palermo 1881: Blandine von Bülow reist mit ihrer Familie nach Sizilien. Ihr Stiefvater Richard Wagner möchte dort den „Parsifal“ vollenden. Während sich Wagner zum Arbeiten zurückzieht, nimmt seine Frau Cosima mit ihren Töchtern am gesellschaftlichen Leben teil und Blandine schließt Freundschaft mit der Sängerin Tina Scalia. Gemeinsam erliegen die beiden dem Zauber der alten, prächtigen Palazzi, der prunkvollen Feste und einer Landschaft, die keinen Winter kennt. Während Blandine auf einem Ball in der Silvesternacht Graf Biagio Gravina begegnet, Spross einer der ältesten Adelsfamilien der Insel, der ihr schon bald den Hof macht, beginnt sich ein reicher Industriellensohn für Tina zu interessieren. Durch die Augen zweier ungewöhnlicher Frauen entspinnt sich das vielschichtige Panorama einer vergangenen Epoche. Constanze Neumann – geboren 1973, studierte Anglistik, Romanistik und Germanistik. Sie arbeitete 15 Jahre in verschiedenen Buchverlagen in München, Frankfurt und Hamburg. Nach vier Jahren in Palermo lebt sie heute in München.

16,– Euro


© Susanne Schleyer/autorenarchiv.de

© Isolde Ohlbaum

L6

17.9. Sonntag,

18.00 Uhr Burg Schwarzenstein, Geisenheim-Johannisberg

Jan Seghers Menschenfischer Heiner Boehncke Moderation

L5

17.9. Sonntag, 11.00 Uhr

Kelterhalle des Rheingau Musik Festivals, Oestrich

Anne Chaplet In tiefen Schluchten Ruth Fühner Moderation Die Geheimnisse der Cevennen – Start einer neuen Krimi-Reihe In der wilden Landschaft des Vivarais am Fuße der Cevennen leben Rebellen, Eigenbrötler, Aussteiger und Propheten – und seit einigen Jahren auch Tori Godon, ehemalige Anwältin, 42 Jahre jung, frisch verwitwet und auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung. Als ein holländischer Höhlenforscher, der sich bei ihrer Freundin einquartiert hat, verschwindet, ist Tori beunruhigt. Doch als der alte Didier Thibon, der ihr von sagenhaften Schätzen und Schmugglerverstecken in den Höhlen erzählte, tot aufgefunden wird, ist sie alamiert. Und als sie auf der Suche nach dem Holländer auf dem Karstplateau in eine Felsspalte stürzt, ist plötzlich auch ihr Leben in Gefahr. Wie hängen die Aktivitäten des Holländers mit den Hugenotten zusammen, die in dieser Region einst Zuflucht fanden? Und was hat das alles mit der Geschichte des Dorfes zu tun? Anne Chaplet – ist das Pseudonym von Cora Stephan, unter dem sie eine Vielzahl zum Teil preisgekrönte Kriminalromane veröffentlicht hat. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet sie als freie Autorin.

18,– Euro

Kommissar Marthaler ermittelt 1998: Man hatte dem Jungen die Kehle durchgeschnitten, ein Stück Fleisch aus dem Oberschenkel entnommen, die Hoden abgetrennt. Spielende Kinder entdecken die Leiche. Auslöser für eine der größten Polizeiaktionen der Nachkriegsgeschichte. Obwohl es ein Phantombild gibt, wird der Täter nie gefasst. 2013: Kommissar Marthaler erreicht aus der französischen Kleinstadt Marseillan der Hilferuf eines alten Kollegen. Touristen haben den Mörder angeblich gesehen. Als Marthaler ans Mittelmeer fährt, gibt es einen neuen Hinweis und auch einen Namen. Die Spur führt an den Rhein, nicht weit von der Loreley. Zwei RomaJungen sind dort spurlos verschwunden. Als die beiden Kinder tot aufgefunden werden, wird Kommissar Marthaler klar, dass er es mit einer Bande brutaler Menschenhändler zu tun hat. Jan Seghers – alias Matthias Altenburg, lebt als Schriftsteller in Frankfurt am Main. Für seine Krimis „Ein allzu schönes Mädchen“ und „Die Braut im Schnee“ wurde er mit dem Offenbacher Literaturpreis und dem Burgdorfer Krimipreis ausgezeichnet. Alle bisherigen Marthaler-Romane wurden mit großem Erfolg für das ZDF verfilmt.

18,– Euro

Alle Preise zzgl. Systemgebühren von 1,30 Euro pro Karte

www.rheingau-literatur-festival.de

7


L8

20.9.

Mittwoch, 20.00 Uhr Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Ulrich Wickert Frankreich muss man lieben, um es zu verstehen Heiner Boehncke Moderation Ulrich Wickert zur Lage der

Grande Nation

8

Frankreich ist mehr als nur der große Nachbar Deutschlands. Es ist ein Land, das sich vom Erbfeind zum vertrauten Partnerland gewandelt hat, das nach dem Brexit als Pfeiler Europas so wichtig ist wie nie zuvor. Und seit jeher ist es ein Sehnsuchtsland der Deutschen, die seine Eleganz, seinen Stil, die Küche und Kultur bewundern. Aber Frankreich steckt tief in der Krise: Der Niedergang der Wirtschaft, der Aufstieg des Front National und islamistische Attentate haben das Selbstbewusstsein der Grande Nation erschüttert. Ulrich Wickert zieht in seinem neuen Buch ein Resümee über die lebenslange Faszination und Auseinandersetzung mit einem Land, das uns so vertraut scheint und doch viele Rätsel birgt – ein Buch, das hochaktuell ist, das hilft, Frankreich zu verstehen. Ulrich Wickert – geboren 1942, war als Korrespondent in den USA und Frankreich tätig, zudem langjähriger Anchorman der Tagesthemen. Er lebt in Hamburg und Südfrankreich, wo er Kriminalromane und politische Sachbücher schreibt.

25,– Euro Karten- und Infotelefon: 0 67 23 / 60 21 70

21.9.

© Peter-Andreas Hassiepen

© Peter von Felbert

© Paul Ripke

L7

L9

22.9.

Donnerstag, 20.00 Uhr Weingut Baron Knyphausen, Eltville-Erbach

Freitag, 20.00 Uhr Sektkellerei Bardong, Geisenheim

Christoph Peters Selfie mit Sheikh

Thomas Lehr Schlafende Sonne

Andreas Platthaus Moderation

Ruth Fühner Moderation

 inblicke in Erfahrungsräume E jenseits des Abendlandes Immer wieder rückt Christoph Peters die Berührungspunkte und Reibungsflächen der westlichen Gesellschaft und Kultur mit anderen sozialen und spirituellen Traditionen ins Zentrum seines Schaffens. Vor allem beschäftigen ihn die Schnittstellen von Orient und Okzident sowie die Faszinationskraft wie Verstörung, die von der Begegnung mit fremden Lebens- und Denkweisen ausgeht. In seinen neuen Erzählungen „Selfie mit Sheikh“ kehrt Peters in den islamischen Orient zurück. Sie spielen teils in Deutschland, teils in Ländern des Nahen und Mittleren Ostens wie Ägypten oder der Türkei. Wie kaum ein anderer Autor vermag er es in seinen Erzählungen unsere uralten Ängste und oftmals naiven Projektionen zu durchdringen und lässt uns eintauchen in manchmal unergründliche, manchmal verstörende, gelegentlich auch überraschend vertraute Erfahrungsräume jenseits des Abendlandes. Christoph Peters – 1966 geboren, wurde für seine Bücher vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem aspekte-Literaturpreis und dem Hölderlin-Preis 2016. Für seinen Roman „Mitsukos Restaurant“ erhielt er 2009 den Rheingau Literatur Preis.

16,– Euro

Ein Jahrhundert Deutschland –

an einem Tag im Sommer 2011 Ein Sommertag des Jahres 2011 – Rudolf Zacharias reist nach Berlin. Dort will der Dokumentarfilmer die Vernissage seiner früheren Studentin Milena Sonntag besuchen, denn in ihrer Ausstellung zieht sie nicht nur eine künstlerische Lebensbilanz, sondern die ihrer Zeit. Mit sprachlicher Kraft stellt Thomas Lehr historische Katastrophen neben die privaten Verwicklungen dreier Menschen, führt die Spuren von den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs bis ins heutige Berlin. Ein überwältigendes Fresko des deutschen Jahrhunderts – tragisch, komisch, grotesk, persönlich und intim. Thomas Lehr – 1957 in Speyer geboren, lebt in Berlin. Seine Werke wurden bereits vielfach ausgezeichnet: Für seinen Roman „Nabokovs Katze“ erhielt er 1999 den Rheingau Literatur Preis. 2012 wurde er mit dem Marie-Luise Kaschnitz-Preis und 2015 mit dem Joseph Breitbach-Preis ausgezeichnet.

• Speisen und Getränke ab 19.00 Uhr 16,– Euro


23.9.

Samstag, 10.00 Uhr Treffpunkt: Schiffsanleger der BingenRüdesheimer, Brücke 8, Rüdesheim

Literarische Wanderung durch Amors Garten Eine Rheingauer „Grand Tour“ auf

den Spuren der deutschen Romantik Mit Schiff- und Sesselliftfahrt, viel Literatur, Weinprobe und Vesper am Jagdschloss geht es, begleitet von Heiner Boehncke und dem Kultur- und Weinbotschafter Wolfgang Blum, an den Geburtsort der Rheinromantik: Hoch über Rüdesheim thront der Osteinische Landschaftspark – Inbegriff für die romantische Begegnung von Natur und Mensch. Vom Grafen Johann Friedrich von Ostein angelegt, ist er heute eines der bedeutendsten Beispiele für Landschaftsarchitektur zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Hier ist die Natur zum Kunst- und Erlebniswerk geworden. Beim Streifzug durch den Landschaftspark vorbei an der Ruine Rossel, der Zauberhöhle und den Rittersaal, erkunden wir den Niederwald, genießen die herrlichen Ausblicke in das Rheintal und spüren dem beeindruckenden Atem der deutschen Romantik nach. Und auch die einmalige Kulturgeschichte des Rheingaus lässt sich ganz hautnah erleben, wenn exquisite Rüdesheimer Weinlagen verkostet werden.

50,– Euro • Preis inkl. Schiff- und Sesselliftfahrt, 3 Gläsern Wein und Vesper im Weinberg • Routenlänge: ca. 8,5 Kilometer • Ende gegen 16.00 Uhr • Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt.

© Sven Jungtow

© Rüdesheim Tourist AG/Hoffmann

L 10

L 11

23.9.

Samstag, 20.00 Uhr Domäne Steinberg, Steinbergkeller, Eltville

Susann Pásztor Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster

L 12

24.9.

Sonntag, 11.00 Uhr Geisenheim-Johannisberg, Burg Schwarzenstein

24. Rheingau Literatur Preis Preisverleihung und Lesung der Preisträgerin/des Preisträgers Heiner Boehncke Moderation

Ruth Fühner Moderation Literarischer Glanz und Eine berührende Geschichte über

die Schönheit des Lebens Wie begegnet man einer Frau, die noch ein halbes Jahr zu leben hat? Der alleinerziehende Vater Fred glaubt es zu wissen und hat sich zum Sterbebegleiter ausbilden lassen, um seinem Leben mehr Sinn zu geben. Aber die todkranke Karla, spröde und eigensinnig, arrangiert sich schon mit ihrem bevorstehenden Tod und möchte nur etwas menschliche Nähe. Als Freds Versuch, sie mit ihrer Vergangenheit zu versöhnen, scheitert, ist es nur noch Phil, sein 13-jähriger Sohn, der Karla besuchen darf, um ihre Konzertfotos zu archivieren. Dann trifft Hausmeister Klaffki in einer kritischen Situation die richtige Entscheidung und verhilft Fred zu einer zweiten Chance. Eine berührende Geschichte über die Schönheit des Lebens und die erstaunliche Entwicklung einer Vater-Sohn-Beziehung – unpathetisch, humorvoll und einfühlsam. Susann Pásztor – lebt und arbeitet als freie Autorin und Übersetzerin in Berlin. Ihr Debütroman „Ein fabelhafter Lügner“ erschien 2010. Sie ist ausgebildete Sterbebegleiterin und seit mehreren Jahren ehrenamtlich tätig.

erlesene Gloria 11.111 Euro und 111 Flaschen bester Rheingauer Wein – ein nicht alltäglicher Preis. Doch liest sich die Reihe der Ausgezeichneten nicht minder beeindruckend: Von Sten Nadolny, Christoph Peters, über Peter Stamm und Thomas Lehr u. v. a. reicht die Liste der Preisträger, die in diesem Jahr um einen 24. Literaten ergänzt wird. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Rheingau Musik Festival e. V. stiften je 5.000 Euro des Preises, der vom Relais & Châteaux Hotel Burg Schwarzenstein um 1.111 Euro ergänzt wird. Die erlesenen Weine stammen aus den herausragenden Kellern des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter Rheingau. Im Anschluss an die feierliche Preisverleihung folgt eine Lesung des/r Preisträger/in. Jury des 24. Rheingau Literatur Preises: Prof. Dr. Heiner Boehncke (Leitung), Dr. Alf Mentzer (Literaturredakteur hr2-kultur), Dr. Viola Bolduan (ehemalige Feuilletonchefin des Wiesbadener Kuriers), Andreas Platthaus (F.A.Z.-Literaturchef) und Prof. Dr. Wilfried Schoeller (Journalist, P.E.N. Deutschland)

14,– Euro

16,– Euro Alle Preise zzgl. Systemgebühren von 1,30 Euro pro Karte

www.rheingau-literatur-festival.de

9


Spielstätten des Rheingau Literatur Festivals

Literarischer Genuss an außergewöhnlichen Orten

© Ansgar Klostermann

Was wäre das Rheingau Literatur Festival ohne seine Spielstätten? Gerade der besondere Charme, der von den lauschigen Weingütern, urigen Sektkellern, dem herrschaftlichen Schloss Johannisberg und der romantischen Burg Schwarzenstein ausgeht, ist es, der für die einzigartige Atmosphäre der WeinLese sorgt. Freilich atmet man dort Literatur, aber auch ein Stück weit Historie.

Brentano-Scheune Hauptstraße 134a 65375 Oestrich-Winkel

10

von oben nach unten:

Burg Schwarzenstein Relais & Châteaux Rosengasse 32 65366 Geisenheim-Johannisberg www.burg-schwarzenstein.de

Sektkellerei Bardong Kellerei der Hessischen Staatsweingüter in Eltville

Hessische Staatsweingüter Domäne Steinberg 65346 Eltville am Rhein www.kloster-eberbach.de/weingut Kelterhalle des Rheingau Musik Festivals Rheinallee 1 65375 Oestrich www.rheingau-musik-festival.de Parkplatz am Weinprobierstand Hattenheim Auweg 65347 Eltville-Hattenheim

Schiffsanleger der Bingen-Rüdesheimer Brücke 8 Nächstgelegene Parkplätze: Parkplatz Rheinstraße Zentrum (kostenpflichtig) Rheinstraße 29, 65385 Rüdesheim am Rhein Auf der Lach Parking (kostenlos) 65385 Rüdesheim am Rhein Schloss Johannisberg 65366 Johannisberg www.schloss-johannisberg.de Sektkellerei Bardong Bahnstraße 7 65366 Geisenheim www.bardong.de Weingut Baron Knyphausen Erbacher Straße 28 65346 Eltville am Rhein www.baron-knyphausen.de


Rheingau Musik Festival 2017 © Tim Klöcker

Konzertgenuss pur

26.8. Samstag, 19.00 Uhr

Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

vision string quartet Lisa Ballhorn Programmplanung

2.8. Mittwoch, 20.00 Uhr

„Zu Bachs h-Moll Messe habe ich eine besondere Beziehung, da wir sie im Musik-Leistungskurs regelrecht ‚seziert‘ haben. Auch habe ich meine Abiturprüfung darüber abgelegt. Dieses Werk mit meinem Lieblingsknabenchor, den Windsbachern, wird mein ganz persönlicher Höhepunkt der diesjährigen Festival-Saison!

Ich bin unglaublich gespannt auf die Konzerte unseres ‚Fokus Jazz‘Künstlers Michael Wollny. Der Intensität seiner Musik kann man sich schlicht nicht entziehen. Bei seinem Konzert im Kap Europa nimmt er uns mit auf eine musikalisch-improvisatorische Mondreise und hat sich neben seinen Triokollegen das eigentlich in der Klassik verankerte Norwegian Wind Ensemble dazu eingeladen. Doch wie gelingt es einem 20-köpfigen Ensemble ‚gemeinsam‘ zu improvisieren? Wenn man genau hinsieht, dann entdeckt man die kleinen Handzeichen, ein Tippen auf den Kopf oder eine zarte Fußbewegung, mit denen Sie sich auf der Bühne verständigen. Schließlich kann man auf der Terrasse des Kap Europa mit dem großartigen Blick über Frankfurt den Abend im Mondschein ausklingen lassen.“

Kloster Eberbach, Basilika

Johann Sebastian Bach: Messe h-Moll

© Jörg Steinmetz

Das vision string quartet trat das erste Mal vor vier Jahren in unserem Nachwuchsformat ‚Klassik-Marathon‘ auf und hat uns schon damals mehr als begeistert. In der Zwischenzeit haben die Jungs einen Preis nach dem anderen eingeheimst und mit ihrer unkonventionellen Art die Klassikwelt ganz schön auf den Kopf gestellt. Sie mischen klassische Programme mit Eigenkompositionen und Jazz- und Poparrangements, spielen auswendig und im Stehen. Jetzt kehrt das Quartett zurück nach Schloss Johannisberg und darauf freue ich mich sehr!

© Mila Pavan

© Woody T. Herner/Woodworks

Mitunter einzigartige Konzerterlebnisse sind es, die Ihnen unsere Mitarbeiter auf den folgenden Seiten persönlich vorstellen. Genauso vielfältig wie deren Aufgaben beim Rheingau Musik Festival sind auch die Konzerttipps! Lassen Sie sich auf außergewöhnliche Konzertpfade leiten und genießen Sie einmalige musikalische Momente, die Ihre Hörerfahrungen bereichern werden.

11

29.8.

Dienstag, 20.00 Uhr Messe Frankfurt, Kongresshaus Kap Europa

Michael Wollny Trio & The Norwegian Wind Ensemble: „Moon“ www.rheingau-musik-festival.de


© Woody T. Herner/Woodworks

Francesco Tristano: „Classic meets Electronic Beats“

© Johannes Diboky

© Marie Staggat

21.7.

Freitag, 20.00 Uhr Kulturzentrum Schlachthof, Wiesbaden

Philip Niggemann Künstlerisches Betriebsbüro

5.8.

Samstag, 19.00 Uhr Weingut Künstler, Hochheim

© Bundesjugendorchester

Levin: „Heart In My Hand“

12

„Der Schlachthof ist für das Rheingau Musik Festival ein ungewöhnlicher Spielort, der ausgezeichnet zum Konzert mit Francesco Tristano, David Greilsammer und der Geneva Camerata passt. Zudem mit einem Programm, dass sich zwischen Bach und elektronischen Beats bewegt. Ein Geheimtipp der Festivalsaison! Seit Levins Konzert beim Rheingau Musik Festival 2014 begleitet mich seine Musik immer wieder. Seine einfühlsame Stimme gepaart mit raffinierten und tiefgründigen Texten sind die perfekten Zutaten für einen gemütlichen Abend im Weingut Künstler. Alle Konzerte von Jugendorchestern in der Basilika von Kloster Eberbach haben mich in der Vergangenheit sehr begeistert. Die jungen Musiker verbreiten eine unglaubliche Energie und Spielfreude, die sich in der großartigen Akustik des Klosters potenziert. Mit Engelbert Humperdincks ‚Hänsel und Gretel‘ und der Filmmusik zu ‚Batman‘ hat das Bundesjugendorchester ein ebenso spannendes wie klanggewaltiges Programm im Gepäck.“

16.8. Mittwoch, 20.00 Uhr, Kloster Eberbach, Basilika Bundesjugendorchester Karten- und Infotelefon: 0 67 23 / 60 21 70


© Mary Slepkova/DG

Curtis Stigers & SWR Big Band: „One More For The Road“ © Mali Lazell

© Woody T. Herner/Woodworks

5.8.

Samstag, 19.00 Uhr Kurpark Wiesbaden

Anastasia Doskal Volontärin Künstlerisches Betriebsbüro „Grigory Sokolov ist für mich einer der beeindruckendsten Pianisten unserer Zeit. Eine zurückhaltende, in sich gekehrte und mit Liebe gefüllte Persönlichkeit, die für die klassische Musik lebt. Mit seiner Hingabe zieht er das Publikum in den Bann. Überwältigend ist stets die Zahl seiner Zugaben, die zusammengenommen wie ein eigenes Konzert erscheinen.

16.7. Sonntag, 19.00 Uhr Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Grigory Sokolov, Klavier © Norbert Kniat/DG

Auf eine mit Sicherheit außergewöhnliche Atmosphäre freue ich mich beim Kurpark Open-Air mit Curtis Stigers und der SWR Big Band. Gerade seine warme und gefühlvolle Stimme sind Balsam für die Seele. Mit der fantastischen SWR Big Band taucht er tief in die Musik Frank Sinatras ein. Ein Sommerabend mit zeitlos-swingenden Klassikern. Yuja Wang gehört zu einer jungen, aufstrebenden Künstler-Generation, die gewohnte Traditionen der Konzertwelt nicht so ernst nimmt. Dieses Jahr wird sie mit den Sankt Peters­ burgern Philharmonikern unter der Leitung von Yuri Temirkanov zu hören sein. Gemeinsam bricht Yuja Wang mit uns in der Welt von Brahms Klavierkonzert auf, bevor das Orchester uns auf eine zauberhafte Reise in die Welt der Ballettmusik von Tschaikowski mitnimmt.“

13

17.8.

Donnerstag, 20.00 Uhr Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Yuja Wang, Klavier Sankt Petersburger Philharmoniker Yuri Temirkanov, Leitung

www.rheingau-musik-festival.de


© Verena Chen © Woody T. Herner/Woodworks

Selbst Klavier spielend seit dem 10. Lebensjahr, freue ich mich ungemein auf Lucas Debargue – Star des Tschaikowski-Wettbewerbs 2015 und Senkrechtstarter der Klassik-Szene. Sein Programm mit Werken von Mozart, Schubert und Szymanowski weckt bei mir lebhafte Erinnerungen an meine wöchentlichen Klavierstunden. 14

Quatuor Arod

Für alle Jazz-Liebhaber empfehle ich das Konzert des Avishai Cohen Trios zusammen mit dem Stuttgarter Kammerorchester. Der Jazz-Bassist kombiniert Einflüsse seiner israelischen Heimat mit westlichen Musiktraditionen und nimmt die Zuhörer mit auf eine grenzüberschreitende Reise, die aus seinem Herzen entspringt.“

30.8. Mittwoch, 20.00 Uhr

Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Avishai Cohen Trio Stuttgarter Kammerorchester Karten- und Infotelefon: 0 67 23 / 60 21 70

23.8. Mittwoch, 20.00 Uhr

Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Lucas Debargue, Klavier

© Youri Lenquette

„Von klein auf wurde ich von meinen Eltern regelmäßig in Kammermusikkonzerte mitgenommen. Meine Liebe zu feiner Kammermusik ist weiterhin ungebrochen. Deshalb lasse ich mir das Konzert von Quatuor Arod – Gewinner des ARD-Musikwettbewerbs 2016 – nicht entgehen.

3.8.

Donnerstag, 20.00 Uhr Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

© Felix Broede/Sony Classical

Christian Fuchs Sponsoring & Kommunikation


© Hannah Meinhardt/Q

Das Festival zum Verschenken

Solo Präsentkarton mit 1 Flasche Festival-Riesling

2016er Festival-Riesling QbA, feinherb

10,50 Euro*

Duo Präsentkarton mit 2 Flaschen Festival-Riesling

2 Flaschen 2016er Festival-Riesling QbA, feinherb

20,– Euro*

Trio Präsentkarton mit 3 Flaschen Festival-Riesling

3 Flaschen 2016er Festival-Riesling QbA, feinherb

28,– Euro*

zertifik at

Wein stoc kpac ht Als Weinstockpächter

des Rheingau Musik

für jeden gepachteten

Sextett

6 Flaschen Festival

Festivals erhält

Weinstock

Riesling jährlich im Spätsomme r.

Anzahl der gepachteten

6 Flaschen Festival-Riesling

Weinstöcke:

Die Mindestlaufzeit eines Pachtvertrages beträgt drei Jahre. Er verlängert sich jeweils um ein Jahr, sofern er nicht schriftlich bis zum Jahresende gekündigt wird.

6 Flaschen 2016er Festival Riesling QbA, feinherb

55,– Euro*

Datum und Unterschrift

Rheingau Musik Festival Weinstockpacht_Auswa

hl.indd 1

Nutzen Sie einfach unsere Website www.rheingau-musik-festival.de für Ihre Bestellung. *Sämtliche Preise verstehen sich zzgl. Versandkosten.

Impressum Herausgeber und Veranstalter Rheingau Musik Festival Konzertgesellschaft mbH Rheinallee 1, 65375 Oestrich-Winkel www.rheingau-musik-festival.de info@rheingau-musik-festival.de Karten- und Infotelefon 0 67 23 / 60 21 70 Schirmherr Volker Bouffier, Ministerpräsident des Landes Hessen Vorsitzender des Kuratoriums Roland Koch, Ministerpräsident a. D. Intendant und Geschäftsführer Michael Herrmann Künstlerischer Leiter des Rheingau Literatur Festivals Prof. Dr. Heiner Boehncke Vorstand des Rheingau Musik Festival e. V. Claus Wisser (Vorsitzender), Kurt Bischof, Ute Herrmann, Wolfgang Schleicher, Hans-Burkhardt Ullrich

Festivalmagazin 3/2017 Herausgeber: Rheingau Musik Festival e. V. Verleger: Rheingau Musik Festival Konzertgesellschaft mbH Erscheinungsweise: viermal jährlich Redaktion: Daniel Juch, Markus Treier Texte: Daniel Juch, Lisa Ballhorn, Anastasia Doskal, Christian Fuchs, Philip Niggemann Titelfoto: Hannah Meinhardt/Q Gestaltung: Q Kreativgesellschaft, Wiesbaden Herstellung: Westdeutsche Verlags- und Druckerei GmbH, Mörfelden-Walldorf Auflage: 20.000 Stand: 23. Juni 2017 (Änderungen vorbehalten)

Weinstockpacht Ein besonders attraktives Angebot bieten wir allen Musik- und Literaturfreunden, die gerne auch Wein genießen: Unterstützen Sie die Idee des Rheingau Musik Festivals und pachten Sie Ihren ganz persönlichen Weinstock! Sie erhalten von uns ein Zertifikat und jedes Jahr im Spätsommer die Ernte Ihres Weinstocks: sechs Flaschen unseres Festival-Rieslings. Die Pacht für einen Weinstock beträgt 60 Euro pro Jahr inklusive Lieferung frei Haus innerhalb Deutschlands. Übrigens eignet sich die Weinstockpacht auch hervorragend als Geschenk. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter www.rheingaumusik-festival.de oder im Festivalbüro bei Rebecca Zimmermann. Tel.: 0 67 23 / 91 77 20 oder zimmermann@rheingau-musik-festival.de

30.09.13 10:17

15


Genuss Leben Geseligkeit Sinne macht das

angenehm

regt die an

Der Traum vom exklusiven Wohnen in eleganten Zimmern und Suiten. Vollendete Gastlichkeit genießen - in der Grill & Wine Bar mit einer modernen und innovativen Küche, im Burgrestaurant mit den Finessen regionaler Kochkunst und im Restaurant Schwarzenstein mit den phantasievollen Kreationen unseres Sternekochs Nils Henkel.

RELAIS & CHÂTEAUX HOTEL BURG SCHWARZENSTEIN

Rosengasse 32 · 65366 Geisenheim-Johannisberg Fon + 49 (0) 67 22 - 99 50-0 · www.burg-schwarzenstein.de

Rheingau Literatur Festival - WeinLese 2017  

Das Programm des Rheingau Literatur Festivals 2017 zum Durchblättern.

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you