Page 1

das alpengenuss-magazin der gramai alm · 2018

Almwellness für alle Sinne Hören, Riechen, Schmecken, Fühlen, Sehen – das ist die Gramai Alm! Seite 4

Unvergleichlicher Luxus Auszeit für Körper, Geist und Seele

Die 3 schönsten Jahreszeiten Aktiv am Achensee

Bergglück Das neue Baumchalet

Seite 14

Seite 16

Seite 15


almzeit 2

Auch wenn es heißt, der Himmel sei kein Ort sondern nur ein Gefühl, so könnte die Gramai Alm doch das Bild dazu sein!

Spüre das Besondere Inmitten des Naturpark Karwendel

G

ewachsen aus der Tradition, geprägt durch die Natur ist die Gramai Alm im Herzen des Naturschutzgebietes Alpenpark Karwendel ein ganz besonderer Platz. Nur sieben Kilometer vom Achensee entfernt, am Talschluss des Falzthurntales

auf 1.267 m Seehöhe erwartet Sie eine Wohlfühloase für alle Sinne. Außen über die Jahrzehnte gewachsen und in 100%igen Einklang mit der Natur genießen Sie im Inneren ultimative Almwellness in unserem neuen Natur Spa auf 2.100 m2.


almzeit 3

Mit viel

G’fühl

W

G

er auf der Gramai Alm ankommt, spürt sofort, wie all seine Sinne sich quasi öffnen und auf Empfang schalten, um alles rundherum wahrzunehmen. Die kristallklare Bergluft mit den Düften der Almkräuter lässt tief durchatmen, die grandiose Bergkulisse versetzt jeden in Staunen, die positive Energie ist in jedem Winkel spürbar, Bauernbutter und -brot schmecken wie bei Großmutter und die absolute Ruhe hört sich einfach nur wunderbar beruhigend an. Das Gefühl angekommen, am richtigen Ort zu sein, wird Sie hier begleiten, egal ob Sie mit Ihrem Partner die Zweisamkeit genießen, Ihren Kindern die Natur zeigen, die Urlaubstage für sportliche Aktivitäten nützen oder Almwellness pur erleben wollen – hier auf Gramai Alm spüren Sie in jedem Winkel, mit wie viel Liebe und Gefühl hier ein „Rückzugsplatzerl“ geschaffen wurde! Tradition, Heimeligkeit und Komfort stehen hier nicht im Widerspruch, sondern sind die perfekten Zutaten für Ihren unvergesslichen Urlaub. Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich von uns verwöhnen.

enau dieses Gefühl erleben Sie als Gast auf der Alm. Eingebettet in einer traumhaften Bergkuli Sie im ganzen Haus diese Heimeligkeit, wie ma nur in den eigenen 4 Wänden erlebt. Man hat einfach d angekommen, am richtigen Ort zu sein! Egal ob Sie en in Ruhe ein Buch lesen, mit Ihren Kindern Spaß und Ab erleben oder Zeit mit Ihrem Partner verbringen möchte den Sie einen gemütlichen Platz in der Sonne oder am zahlreiche Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten und Natur Spa eine Wellnessoase, die seinesgleichen verge

Die gelebte Gastfreundschaft, die von Herzen kommt u man zu jeder Zeit fühlt, das Ambiente, das Tradition un vereint und die unberührte Natur, die schon darauf wa den schönsten Plätzen zu entführen, das lässt Ihre Tag auf der Gramai zu einem unvergesslichen Urlaub werd Adi und Gabi Rieser mit Martin, Michael und Manuela sowie unsere „Genuss-Helfer“ freuen sich auf Ihren Besuch

Mia g’frein uns auf enk!

auf der Gramai Alm!

Raufkommen um Runterzukommen Almzeit ist echte Auszeit

D

as besondere Gefühl der Ruhe und Erholung stellt sich bereits bei der Anreise ein, wenn Sie den Ort Pertisau hinter sich lassen und in den Naturpark fahren. Vor Ihnen liegt eine Naturoase mit ausgedehnten Almwiesen, sanften Bächlein und einer Pflanzen- und Tiervielfalt, die es zu entdecken gilt. Sie merken, wie Sie bereits unbewusst (nicht nur beim Auto) einen Gang herunterge-

schalten haben, um alles wahrnehmen zu können. Dieses Entschleunigen, Abschalten und Entspannen stellt sich hier oben auf der Gramai Alm wie von selbst ein. Ihrem Handy und Ihren E-Mails werden Sie kaum noch Beachtung schenken (wir unterstützen Sie sogar, denn Telefonieren ist nur am Händybaum möglich und WLAN gibt es nur im Erdgeschoß), sondern die Natur mit all Ihren Sinnen erleben.


Almwe almzeit 4


ellness almzeit 5

Von der Natur inspiriert!

fĂźr alle Sinne


almzeit 6

Genuss für alle Sinne Natur Spa – das Wellness-Eldorado für Körper und Seele Im Sommer 2017 wurde unser Traum, Almwellness eine völlig neue Dimension und Bedeutung zu geben, Wirklichkeit. Die Natur war unser Vorbild, inspirierte uns, lieferte Ideen und natürlich auch alle verwendeten Materialien. So entstand auf 2100 m2 ein Wohlfühlplatzerl, an dem es leicht fällt, Körper, Geist und Seele eine intensive Ruhepause zu vergönnen und neue Lebensenergie zu tanken. Daher sind wir auch sehr stolz, vom RELAX Guide als eines der besten Wellnesshotels mit einer Lilie ausgezeichnet worden zu sein. Die Lilie gilt als Symbol der Reinheit und Erneuerung und steht, ähnlich den „Hauben“ in der Gastronomie für besondere Leistungen.

3c

3a 5

4

14 3d 13

UG

6 8

15

11

7 12 9

10

Massage- & Anwendungshaus „Wohlfühlzeit“ • Massage- & Behandlungsräume • Heu- & Kräuterbad’l mit offenen Kamin, Zirbenbadewanne und Ruhen im Bergheu • Umkleide, WC, Duschen

3e


almzeit 7

almwellness auf der gramai alm 1 Massage- & Anwendungshaus „Wohlfühlzeit“ 2 Tee-& Plauderstube 3 Diverse Ruheplätze a Waldgeflüster, b Hochsitz, c Heuboden, d Träumerei, e Schnarchhütter’l 4 Sonnenerwärmter Bergsee 5 Wasserfall „Ursprung 6 Whirlpool „Wildwasser“ 7 Bärensauna (90°C) und Wilderersauna (60°C) 8 Tauchbottich/Hot Pot „Bergfrische“ 9 Kübeldusche 10 Dampfbad „Waldnebel“ 11 Feuerstelle 12 Steinbrunnen „Bergquell“ 13 Bergstollen „Salzluft“ 14 Kräuterdestille „Naturmoment“ 15 FKK-Liegewiese „Sonnenplatz’l“ 16 Kneipp- & Barfußweg

3b

OG

2

uG

1

16

Ruheplätze

Tee- & Plauderstube mit Kaminplatz’l

• Waldgeflüster mit Kuschelnestern • Heuboden • Hochsitz • Träumerei • Schnarchhütter’l

• Wärmende Tees, verschiedene Säfte, frisches Obst und kleine Knabberein • Kaminfeuer • Gemütliche Tiroler Stube Nur hier empfangen Sie kostenloses W-LAN


almzeit 8

Einfach bärig gesund W

er glaubt, mit einem Gipfelsieg oder einer Mountainbiketour seinen Kreislauf schon so richtig in Schwung gebracht zu haben, der irrt. Und hätte sich dazu vor allem gar nicht so verausgaben müssen. Denn ein Besuch der Bären- oder Wilderersauna in unserem Natur Spa wirkt ebenso anregend auf das Herz-Kreislaufsystem und ist zudem noch wohltuend entspannend. Mit einem Aufguss tun Sie nicht nur Ihrer Muskulatur und Seele Gutes, sondern reinigen gleichzeitig Ihren Körper – außen wie innen. Durch das Schwitzen wird die Haut gereinigt und es werden Abfallstoffe aus dem Körper transportiert. Auch die Schleimhäute werden besser durchblutet – so fällt das Durchatmen wieder leicht. Wer übrigens regelmäßig in die Sauna geht, der friert im Winter nicht so schnell und erträgt auch die Sommerhitze besser – was wiederum vor Erkältungen schützt. Ob Sie es nun den Finnen gleichtun und bei trockenen 90 Grad in der Bärensauna oder lieber bei 65 Grad und 40 % Luftfeuchtigkeit in der Wilderersauna für Ihr Wohlbefinden schwitzen, ist Geschmackssache. Gut tut es auf alle Fälle. Und für Romantiker reservieren wir das Saunaplatzl inklusive romantischer Kuschelhütte und Feuerstelle exklusiv, damit Sie Ihrer/m Partner/-in die „Sterne vom Himmel holen“ können.


almzeit 9

Waldnebel

Eine Wettervorhersage für die Gesundheit

W

enn sich im Aromadampfbad „Waldnebel“ auf der Gramai Alm der Nebel lichtet, dann hat sich die Wärme und die hohe Luftfeuchtigkeit bereits positiv auf Ihre Muskeln und Ihr Immunsystem ausgewirkt. Ihr Hautstoffwechsel wird aktiviert und die Durchblutung wird angeregt, während der wunderschöne Ausblick auf den Wald Sie innerlich zur Ruhe kommen lässt. Die Bezeichnung „ganzheitlich für Körper, Geist und Seele“ verdienen die SerailbadBehandlungen, die hier im „Waldnebel“ als Ganzkörperpackung in Kombination mit Strahlungswärme und hoher Luftfeuchtigkeit entgiftend, straffend und regenerierend wirken. Noch Tage später fühlt sich die Haut samtig weich an.

So nah an der Quelle Egal ob nach Sauna, Sonnenbaden, Wandern oder Mountainbiken, die schönste Form der Abkühlung bringt der Sprung in das kristallklare, vitalisierende Wasser des neuen Bergsees auf der Gramai Alm. Das Wasser, natürlich direkt aus den Quellen des Karwendelgesteins, wird durch die Kraft der Sonne erwärmt und rein biologisch – ohne jegliche Zugabe von Chemikalien – gereinigt. Damit bleiben die wichtigen Mineralien und so auch die belebende Wirkung des Wassers erhalten. Sie werden es sofort spüren, wie besonders weich sich Haut und Haare danach anfühlen und das Baden ist auch für Allergiker absolut unbedenklich. Wer im Bergsee schwimmt, hat das Gefühl, in die Bergwelt einzutauchen, die sich auf der Wasseroberfläche widerspiegelt!


almzeit 10

Was den Sinnen gut tut, ist eine Wohltat für die Seele Wellnessurlaub für Augen, Nase und Ohren

I

m Alltag werden unsere Sinnesorgane permanent überstrapaziert und oft tun wir ihnen mit unserem Handeln auch nichts Gutes.Viel Lärm, unnatürliches Licht, angestrengtes Arbeiten

am Bildschirm und schadstoffreiche Luft – daher brauchen Augen, Nase und Ohren zwischendurch auch mal eine Erholung. Die Natur stellt ihre „Heilkräfte“ gerne zur Verfügung, wir brauchen sie nur anzuneh-

men. Daher laden das Natur Spa, der Almgarten und natürlich die unberührte Natur ringsum der Gramai Alm ein, das Gedankenkarussell anzuhalten und zu sehen, zu riechen, zu hören und vor allem zu spüren.

Die Seele der Pflanzen In unserer Kräuterdestille „Naturmoment“ erlebt man nicht nur hautnah und gerne auch auf Wasserbetten liegend, wie wir aus den heimischen Almkräutern Lavendel, Salbei, Schafgarbe und Rosmarin unsere eigenen ätherischen Öle gewinnen, sondern spürt auch sofort die Wirkung. Sie befreien die Atemwege, pflegen Haut und Haar, sind gut gegen so manchen Erreger und wirken beruhigend auf das Nervensystem. So fühlt man sich gleich entspannter, gelassener und lebendiger.


almzeit 11

Naturheilmittel ohne Nebenwirkungen Wie vielen unserer Vorfahren wurde wohl Falsches unterstellt, wenn sie am Heuboden verschwanden? Doch bereits die alten Ägypter und auch Pfarrer Kneipp schworen auf die heilsame Wirkung des Heus. Das Heu unserer Almen enthält zahlreiche Kräuter, Gerbstoffe, ätherische Öle und durchblutungsfördernde und entzündungshemmende Substanzen. Schon in einer Handvoll Heu befinden sich bis zu 80 Gräser und Kräuter und ca. 1.000 verschiedene Wirkstoffe!

Am Heuboden und im Heu & Kräuterbad’l im neuen Natur Spa erwarten die Gäste daher romantische Heubetten und der Duft der Almkräuter. Durch Ihre körpereigene Wärme entfalten die Kräuter ihre Wirkung. Ein Teil wird über die Haut aufgenommen, der andere Teil wird über das vegetative Nervensystem eingeatmet. Entspannung, Schmerzlinderung, Stressabbau und auch Entschlackung sind die einzigen Nebenwirkungen, vor denen wir Sie warnen müssten.

Salz: ein Lebens-Mittel Salz ist für unser Leben genauso wichtig wie Wasser. Es wirkt von innen wie von außen. Während Salz in unserem Körper lebenswichtige Funktionen übernimmt, hat es seit Jahrtausenden auch als Heilmittel seine Berechtigung. Im Bergstollen „Salzluft“ werden Ihre Atemwege vom Staub der Großstadt befreit. Gleichzeitig wird die Durchblutung der Lungen angeregt, was wiederum gegen manche Krankheiten und Allergien vorbeugend wirkt. Während Sie bequem auf einer der Schwebeliegen entspannen, spüren Sie die Wirkung. Das weiße Salz kommt übrigens direkt aus dem Karwendler Halltal.


almzeit 12

Wussten Sie, … … dass Teilstücke, die zu Tiroler Speck verarbeitet werden, einem traditionellen Zuschnitt unterliegen? … dass die Räucherung sowie die Trocknung bei einer Raumtemperatur von max. 20°C durchgeführt wird? … dass die anschließende Reifung bei einer Luftfeuchtigkeit von 60 % bis 80 % stattfindet?

G’schmackig

… und a echter Tiroler! Auch wenn uns Fertiggerichte und Fastfood oft den Alltag erleichtern, so tun sie unserem Geschmackssinn nichts Gutes! Durch die verwendeten Aromastoffe verlernen wir quasi das Schmecken und gerade unsere Kinder wissen oft gar nicht, wie ein Lebensmittel in seiner ursprünglichen Form schmecken sollte.

N

icht so auf der Kasalm! Der Tiroler Speck, das Wichtigste auf jeder Brettljausn und das Beste nach einer Wanderung oder Mountainbiketour im Karwendel, wird bei uns noch immer so hergestellt, wie zu Großmutters Zeiten. Das Fleisch kommt von Tiroler Bauern, die Kräuter von der Alm und dazu noch die kristallklare Bergluft zum Räuchern. Dazu frisches Bauernbrot und Almbutter und Almkäse von unseren Kühen – einfach herrlich! Durch eine europäische Ursprungsbezeichnung ist der Tiroler Speck geschützt. Das bedeutet, es handelt sich nur dann um echten Tiroler Speck, wenn dieser auf traditionelle Weise von Tiroler Bauern

hergestellt wurde. Es gibt fünf verschiedene Specksorten: den klassischen Schinkenspeck, den etwas deftigen Schulterspeck, den sehr feinen Karreespeck, den herzhaften Bauchspeck und zu guter Letzt den Schopfspeck. Da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei. Doch wie wird denn Tiroler Speck eigentlich hergestellt? Früher, als es noch keine Kühlschränke oder andere Konservierungsmittel gab, hat sich die Speckproduktion als Konservierungsmethode von Frischfleisch bewährt und ist uns bis heute erhalten geblieben. Der Bauch und der Rückenspeck werden zuerst abgelöst und anschließend mit einer Gewürzmischung eingerieben. Gerade diese Gewürzmi-

schung macht den Unterschied und daher werden sie in jeder Bauernfamilie auch von Generation zu Generation weitervererbt. Wenn das Fleisch mit einem Gewürzmantel umringt ist, wird es in der sogenannten Selche mit Sägemehl aus Tannenbäumen geselcht. Wie lange ein Speck in der Selche ist, hängt vom Gewicht ab. Es können zwei bis drei Monate vergehen, bis der Speck dann in einem kühlen dunklen Keller ausreift bevor er auf der Gramai Alm für die richtige Stärkung sorgt. Den Tiroler Speck können Sie auf unsere Kasalm nicht nur selbst probieren, sondern auch gerne mitnehmen. Unser Genussladen bietet Schmankerl von der Alm und aus der Region an.


Tiroler Steinöl almzeit 13

Seit jeher wissen die Achenseer die Schätze der Natur zur Unterstützung ihrer Gesundheit und für ihr Wohlbefinden einzusetzen. Die frische Bergluft und das klare, wertvolle Quellwasser, die Bewegung in der Natur und natürlich die vielen Heilkräuter, die hier ihr Zuhause haben, das ist Wellness auf tirolerisch!

D

irekt vom Berg kommt auch das „Tiroler Steinöl“, das seit mehr als 100 Jahren im Bächental auf über 1.500 m Seehöhe aus Ölschiefer gewonnen und zu wohltuenden Pflegeprodukten verarbeitet wird. Es besitzt einen hohen Anteil an natürlich gebundenem Schwefel und Wirkstoffe von Organismen, die über Millionen von Jahren in diesem Gestein abgelagert wurden. Das „Tiroler Steinöl“ verdient damit die Bezeichnung „altes Hausmittel“ zu Recht, da es pflegend auf Haut und Haar wirkt und auch bei rheumatischen Beschwerden oder auch nur

einem Muskelkater Linderung verspricht. Ein Steinölbad oder ein Steinölfango hat nach einer ausgedehnten Wanderung schon vielen geholfen. Wer wissen möchte, wie dieses schwarze Öl gewonnen wird, kann sich direkt im Steinölbergwerk oder aber auch in der Ausstellung in Pertisau darüber informieren.

Produkte auch online erhältlich unter www.steinoel.at

Königin der Alpen Die Zirbe wird im Volksmund gerne als „Königin der Alpen“ bezeichnet, da sie auch in der Natur den „obersten Platz“ einnimmt. Sie ist im Hochgebirge zu finden und stellt oft sogar die Baumgrenze dar. Seit Jahrhunderten schon kennt man ihre positiven Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Gesundheit. Ihr wohltuender Duft wird auch als „Weihrauch“ der Alpen bezeichnet. Studien belegen, dass Zirbenholz die Herzfrequenz sinken lässt und so kreislaufentlastend und beruhigend wirkt. Zudem ist Zirbenduft bakterienhemmend. Diese Eigenschaften kann man nun auch im neuen Natur Spa und in den Zirbenzimmern auf der Gramai Alm selbst erleben.


almzeit 14

Auszeit für Körper, Geist und Seele Das ist unvergesslicher Luxus

D

as ganze Jahr über laufen all unsere Sinne und unser Körper auf Hochtouren. Oft beschleicht einen das Gefühl, dass das wirkliche Leben an einem vorbeirast und die permanente Reizüberflutung einen hindert, das Wichtige wahrzunehmen. Ruhe und Auszeit werden so zu einem Luxus, den wir uns viel zu selten gönnen.

Traum-Orte Auf der Gramai Alm erwartet die Gäste daher nicht nur eine Wellnessoase für die aktive Erholung sondern auch überall Platzerl und Möglichkeiten, um sich zurückzuziehen, die innere Ruhe wieder zu finden, nichts zu tun und so seine Sinne wieder für das Wesentliche zu schärfen. Erleben Sie in der „Träumerei“ die wohltuende erdende Wirkung der

natürlichen Materialien, genießen Sie in den „Kuschelnestern“ die seltenen Momente der Zweisamkeit oder ziehen Sie sich auf den Hochsitz zurück. Und wenn Sie nicht gleich ins Träumen kommen, dann nur deshalb, weil Sie Ihre Blicke nicht von der Schönheit der Natur losreißen können. Am Hochsitz liegen sogar Ferngläser bereit; das ist unser Gramai Alm TV-Programm.

100 % Empfang Damit ist jedoch nicht ein rund um die Uhr gesichertes Netz für Ihr Handy und Ihre E-Mails gemeint sondern Urlaub auf der Gramai Alm bedeutet, dass unsere Gäste ihre Aufmerksamkeit zu 100 % auf sich selbst, ihren Partner und auf die Natur richten. Endlich wieder Zeit für persönliche Gespräche zu finden und so seine Sinne

wieder für die Bedürfnisse seines Partners empfangsbereit zu machen. Zuhören, erzählen und die besondere Stimmung eines Kaminfeuers genießen, dazu laden die Tee- & Plauderstube im Natur Spa geradezu ein.

100 % Natur Wann sind Sie das letzte Mal barfuß durch das taufrische Gras gelaufen oder haben, in der Wiese liegend, einfach nichts getan? Im Almgarten, umgeben vom Duft der hier wachsenden Kräuter, fällt es leicht, wieder unbeschwert zu sein und die Schönheit der Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen. Der Barfußweg mit unterschiedlichen Bodenbelegen und der „Kneippteich“ aktivieren die Nerven auf den Fußsohlen und wer dies mit geschlossenen Augen tut, der trainiert gleichzeitig alle Sinne.


almzeit 15

Bergglück Bio – Natur – Luxus

W

ahrer Luxus ist ... vom Bett aus am Morgen auf die imposante Bergkulisse des Karwendelmassivs und am Abend auf den Sternenhimmel blicken zu können! Diesen Ausblick können Sie aber auch von der Gussbadewanne, der Zirben-Infrarotkabine, der Panoramadusche oder ganz romantisch, vor der Feuerschale aus genießen. Dies alles erwartet Sie im neuen, exklusiv buchbaren Baumchalet „Bergglück“

auf der Gramai Alm. Auf 55 ganz persönlichen Quadratmetern haben wir Traditionelles mit höchstem Komfort aufgewertet. Die verwendeten Materialien wie Zirbenholz, Steine aus dem Karwendelmassiv und naturverbundene Stoffe wie Loden sorgen für Wohlbefinden, Behaglichkeit und positive Energien und garantieren Ihnen eine Auszeit vom Alltag.


almzeit 16

Die drei schönsten Jahreszeiten am

Achensee

Nicht nur Familien genießen die abwechslungsreichen und vielfältigen Möglichkeiten, auch Sportler und alle, die Bewegung in einer intakten Natur suchen, sind hier am Achensee am Ziel angekommen! Dazu bieten sich das ganze Jahr zahlreiche Möglichkeiten, Brauchtum und Tradition im Alpenpark Karwendel mitzuerleben.

I

m Frühling heißt es: Rein in die Pedale! Rund um die Gramai Alm eröffnet sich ein „Biker-Paradies“ für alle, die ihr Urlaubsziel gerne auf 2 Rädern entdecken. Auf selbstverständlich offiziellen Mountainbike Strecken erleben Uphill Fans mit Gipfelambitionen schweißtreibende Stunden und Downhill Racern bläst die klare Gebirgsluft um die Ohren. Für alle, die beim Radfahren auch gerne die Landschaft genießen möchten, sind E-Bikes (auch zum Ausleihen) die ideale Alternative. 250 km Radwege und Mountainbikestrecken führen rund um den Achensee, in romantische Sei-

tentäler und zu vielen Almen. Doch egal, wie viele Kilometer und wie viele Höhenmeter man auch zurücklegt, eine ordentliche Jause auf einer der zahlreichen Almen, wie z. B. der Kasalm, hat man sich auf alle Fälle verdient.

E

in Sommer zum Verlieben: Der Achensee bietet alles für einen perfekten Sommerurlaub! Mehr als 500 Kilometer Wanderwege, 250 Kilometer Radtouren, unzählige Laufstrecken, 2 Golfplätze und 2 Paragleitgebiete garantieren einen abwechslungsreichen und unvergesslichen Urlaub. Obendrein sorgt der See selbst für die wohltuende Abkühlung. Ob auf dem Wasser Segeln, Surfen oder Kiten oder im Wasser tauchen und sogar Wildwasserschwimmen – hier ist für jede „Wasserratte“ etwas dabei.

A

uf die Plätze fertig los! Im Spätsommer und Frühherbst wird der Achensee zum Hotspot für alle Laufbegeisterten. Der Karwendelmarsch über 52 km (bzw. 35 km) ist bereits legendär und findet 2018 zum 10. Mal statt. Über Almen und vorbei an Hütten bietet sich den Langstreckenwanderern ein besonderes Erlebnis. Bereits am Wochenende darauf steht der Achenseelauf mit 23,2 km entlang des Seeufers auf dem


almzeit 17

Der Achensee, mit einer Länge von 9,4 km und einer Fläche von 6,8 km2 Tirols größter See, ist zu jeder Jahreszeit einen Urlaub wert.

Programm. 2 Wochen später wird beim Original Mountain Marathon 2 Tage und Nächte lang Bergerfahrung, Orientierungssinn und natürlich Kondition abverlangt.

A

lmabtrieb: Wenn die Senner ihre Kühe von den Almen ins Tal treiben ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass der Winter in den Bergen nicht mehr weit ist. Der festliche Almabtrieb ist ein uralter Brauch in Tirol. Mit dem Schmücken der Tiere, mit Musik und traditionellen Schmankerln bedankt man sich für einen guten und unfallfreien Sommer auf den Almen. Erleben Sie so hautnah bäuerliches Brauchtum und feiern Sie mit! Auch für Senner, Sennerinnen und die Tiere auf der Gramai Alm heißt es nun, Abschied zu nehmen von der wunderschönen Alm. Damit dies leich-

ter fällt, veranstalten wir rund um den hauseigenen Almabtrieb am 21. September 2018 ein zünftiges Fest mit Musik. Alle sind eingeladen, auch beim Binden des Blumenschmucks für die Tiere mit zu helfen!

N

eues Highlight ab 2018! Direkt am Ufer des Achensee wird bereits fleißig gebaut, damit rechtzeitig zu Beginn der Badesaison die neue hochmoderne Freizeit-Anlage, das „Atoll“ für unsere Gäste zur Verfügung steht. Neben Schwimmbad mit Strömungskanal und einem großzügigen Saunabereich erwartet die Besucher auch ein Boulder-Kletterraum und ein Fitnessbereich.


Tag Alm almzeit 18

Der perfekte

Guten Morgen

frischem beginnt mit einem Glas Der perfekte Urlaubstag e, die 300 m sser direkt von der Quell Wa ll ue rgq Be r aie am Gr rrliche t einem Blick auf die he über der Alm liegt und mi n Licht der die bereits im besondere Kulisse des Karwendel, Sonne liegt.

Raus in die Natur

Rund um die Gramai Alm gibt es vieles zu entdecken! Jeden Tag steht ein neues kleines Abenteuer auf dem Programm. Die besten Tipps hat der Chef und für Unterstützung sorgen unsere Leihwanderstöcke. Auch den Rucksack gibt’s dazu. Wer lieber radelnd die Natur entdeckt – der Drahtesel wartet schon!

auf der

Berg vital Die wichtigste M ahlzeit ist das Fr ühstück, um für geplanten Aktiv die itäten fit zu sein . Im Alpengenus heißt es daher ni sh of cht zufällig „Ber gvitalfrühstück“ Mit selbstgeback ! enem Brot, Baue rnbutter, Waldh Kräuteraufstric on ig, hen und andere hausgemachten Köstlichkeiten st ärken Sie sich fü r den Tag.


almzeit 19

Stärkung muss se

in Ein Tag in frisch er, kristallklarer Bergluft macht richtig hungrig! so An der aus dem 16 Jhdt. stamm den Kasalm, un en weit des Alpeng enusshofs, sollt man daher auf ke e inen Fall vorbei wandern. In der urigen Atmosph äre, die so viele G eschichten erzä schmeckt einfac hlt, h nichts besser als eine tradition Brettljause. elle

Gut für die Seele

Urlaub darf auch die Zeit des Nichtstuns sein! Die Sonnenstrahlen auf der Haut genießen, endlich das Buch fertig lesen oder der Natur beim „Leben“ zusehen. Am besten zieht man sich dazu auf einen der vielen „Auszeitplatzerl“ im Almgarten zurück.

Gut für den Körpesreines

lus Den gelungenen Absch tages – oder auch als bs lau Ur en wunderschön stens geeignet – bildet Alternativprogramm be des Natur Spa. Ein das Verwöhnprogramm esuch und vielleicht Sauna- oder Dampfbadb ssage machen fit für noch eine wohltuende Ma den nächsten Gipfelsieg.

Gute Nacht Bergluft macht so richtig angene hm müde. Eltern werden überrasc ht sein, wenn ih re Kinder ohne Murren ins Bett gehen und könn en so den Aben Kaminfeuer oder d am sogar „Sternstun den“ genießen. Das Sauna- und Ruheplatzl ist da nn nur für Sie reserviert. Zwei mal pro Woche heizen wir auch Abend die Saun am a noch einmal so richtig auf – der Schlaf danach is t mehr als nur tr aumhaft …


Mai Die Gramai Alm erwacht aus dem Winterschlaf ••• die ersten Blumen beginnen zu blühen und der letzte Schnee schmilzt ••• „Monte“ unser Ziegenbock und seine Freunde reisen an ••• die ersten Almhütten sperren auf ••• achensee.literatour vom 11.–14. Mai ••• Ende Mai: Nachwuchs von Steinböcken und Gämsen

Juni Almauftrieb, das Vieh kommt zur Sommerfrische auf die Gramai Alm ••• Almrausch- und Enzianblüte ••• MTB Festival vom 09.–10. Juni ••• die Steinadlerjungen schlüpfen ••• erster Bauernsommer ••• alle Wanderrouten und Hütten sind nun begehbar ••• Sonnwendfeuer – „Berge in Flammen“ (am 3. Wochenende im Juni)

Juli Anfang Juli kommt das Jungvieh auf den „Hochleger“ zum Abgrasen der frischen Almkräuter ••• die schönste Zeit um die lauen Sommerabende auf der Terrasse des Alpengenusshofs zu genießen

august Karwendelmarsch am 25. August

september Achenseelauf am 1. und 2. September ••• Almabtrieb am 21. September ••• Ende September sorgt die Färbung des Laubes für eine ganz besondere Stimmung

Oktober Traktorfest ••• letzter Bauernsommer ••• der Herbst in seiner schönsten Pracht „Okasen“ – der letzte Tag auf der Alm ist am 4. November 2018

jeden Mittwoch ab 19:00 Die Alm „zithert“ jeden Freitag ab 19:30 Hüttenabend & Ripperl-Essen jeden Sonntag ab 12:00 Almerisch gsungen & gspielt jeden 1. Sonntag im Monat ab Juni Bauernsommer

Familie Adi und Gabi Rieser · Naturpark Karwendel · Gramaistraße 1 · 6213 Pertisau am Achensee · Österreich Telefon +43 5243 5166 · Fax +43 5243 5453-25 · info@gramaialm.at · www.gramaialm.at · facebook.com/gramaialm

Grafik: Florian Frandl Markendesign Für den Inhalt verantwortlich: Gramai Alm, Familie Rieser, 12/2017 · Druck- und Satzfehler vorbehalten

Almsommer 2018

Magazin 2018  
Magazin 2018