Seenverliebt - Unterwegs auf Welle 7 in der Brandenburger Seenplatte

Page 1

Seenverliebt Unterwegs auf Welle 7 in der Brandenburgischen Seenplatte

Verträumte Wasserwege entdecken Sanfte Natur genießen Charmante Kulturorte erleben

UR

L AUB

GE

NUSS

A

US

FLÜG

E


Spüren Sie auch das Kribbeln im Bauch?

Mit Ausflugsbussen bequem durchs Ruppiner Seenland

Liebe Leserin, lieber Leser, fühlen Sie es auch? Dieses wohlig-warme Kribbeln, das Ihren Körper von Kopf bis Fuß durchzieht, die leise Aufregung und das freudige Hüpfen des Herzens?

Buslinie 794: „Tierpark-Heide-Linie” Die Linie verbindet die Fontanestadt Neuruppin mit der Prinzenstadt Rheinsberg und fährt durch viele kleine Orte im Ruppiner Seenland. So bringen die Busse Ausflügler von Mai bis Oktober bequem z. B. in den Tierpark Kunsterspring, zum Wandern in den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land und zu Naturbeobachtungen in die Kyritz-Ruppiner-Heide.

Endlich Urlaub! Endlich Zeit für die Liebe(n). Bei uns im Ruppiner Seenland verlieben Sie sich täglich neu! In die schimmernden Reflexionen auf dem glasklaren Seewasser, in den süßherben Duft von Kiefernnadeln, ins leichte Schunkeln Ihres Bootes entlang von waldigen Ufern und in die unendliche Stille der weiten Felder. Lassen Sie sich verzaubern! Von regionalen

Obendrein hat die Ausflugslinie mehrmals täglich einen Fahrrad­ anhänger dabei – das ist ideal für Familien mit Kindern und für alle, die den Weg nicht zweimal radeln möchten. Sie können die Räder einfach auf den Anhänger an den gekennzeichneten Stationen verladen und sich ganz bequem zurückfahren lassen.

Köstlichkeiten und spannenden Geschichten, von gastfreundlichen Menschen und dem Charme der brandenburgischen Provinz, die trotz ihrer Nähe zur absoluten Großstadt Ruhe und Zeit zum Durchatmen verspricht. Schaukeln Sie auf Welle 7, tauchen Sie ab in die Brandenburgische Seenplatte und lassen Sie sich von uns inspirieren – zu Ihrer eigenen, ganz persönlichen (Urlaubs-) Liebesgeschichte. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und viele schöne Erlebnisse, Ihre Gastgeber im Ruppiner Seenland

>

Großzerlang Bus 794 mit Fahrradanhänger

788

>

Mirow

Rheinsberg

785

4 79

Neuglienicke

Zühlen 794

Steinberge

RB54

Gühlen-Glienicke

Kunsterspring

>

794

Löwenberg (Mark)

Hennigsdorf (b Bln) Spandau

Buslinie 854: Von Gransee in den Ziegeleipark Mildenberg

Neustrelitz Rostock/Stralsund

Der Bus bringt Ausflügler in der brandenburgischen Ferienzeit Gransee und an Wochenenden vom Bahn854 4 hof Gransee bequem und schnell 78 Lindow zum Ziegeleipark Mildenberg (Mark) und zurück. Er benötigt nur 17 Minuten und schon sind die Besucher mittendrin in Industrie­ Berlin Hbf Elsterwerda geschichte und Freizeitspaß.

ve l

Neuruppin

Ha

6

Eingang Ziegeleipark Mildenberg

>

RE

>

Ziegeleipark Mildenberg

>

Nicht alle Halte dargestellt.

Kuhburgsberg

>

zu Mit dem isen bis icket re s r e d n Berlin-T o nen bes ion. 5 Perso g e in die R en günstig uch in d Es gilt a n ie slin . Ausflug

RE5

TickBerat-nTdiepnpburg-

Fahrpläne und Infos zum Ausflugsverkehr Ostprignitz-Ruppiner-Personen­nah­verkehrsgesellschaft mbH: www.orp-busse.de Oberhavel Verkehrs­gesellschaft mbH: www.ovg-online.de Gesamtübersicht Brandenburg: www.vbb.de 3


36 Zu Störchen, Kranichen und Co. Naturschauspiele in Linum 50 Tausche Großstadt gegen Familienzeit Sophie Lüttich war mit ihren Kindern im Ruppiner Seenland unterwegs 55 Außergewöhnlich übernachten Eine Nacht im Schloss, im DDR-Bauwagen oder in der Schlaf-Bubble? Alles ist möglich!

m l e n b u r g - Vo r p o m

ern

Þ Neustrelitz,

ark

Meck

Rostock

Wittstock/ Dosse

< Wittenberge

Pr

ig

Fürstenberg (Havel) Rheinsberg

z nit

Ruppi

Kyritz

Neuruppin

< Wittenberge Wusterhausen/ Dosse Neustadt (Dosse)

55

> Templin Gransee Lindow Zehdenick (Mark)

ner

RB54

Löwenberg (Mark)

RE

6

Seenland Kremmen

Liebenwalde

B12

© Fotos: TMB-Fotoarchiv-Julia Nimke/Kind, Radausflug, Sammlung BPM Wustrau/ [K]ein Kinderspiel, REGiO Nord mbH - André Wirsig/Floß, Alpacosi Oase/Bubble

Ausstellung „[K]ein Kinderspiel”

Über die nördliche Havel und ihre Seen oder über die Rheinsberger Gewässer sowie den Rhin. Und über den Oder-Havel-Kanal.

RE5 R

Entschleunigen auf dem Wasser

40

Mit dem Boot

RE5

4

26

Von Norden kommend über die B96 und die A24. Von Osten kommend über die B167 und die B 2. Von Süden kommend über die A10, A111 sowie die A 114. Von Westen kommend über die B5 und die B103.

2 RE

Für eine bessere Lesbarkeit gendern wir in den Texten nicht. Wir möchten aber, dass sich jeder (w, m, d) angesprochen fühlt und Spaß bei den Entdeckungen im Ruppiner Seenland hat.

Mit dem Auto

Familien

Unsere Tipps 58 Kurz notiert Tipps für Stadt- und Landentdeckungen 59 Hier sind Sie gut beraten! Tourist-Informationen im Ruppiner Seenland

30

Radausflüge für Genießer

rm

Rein ins Familienabenteuer

Oranienburg

Land

50

ke

Verliebt in Rheinsberg Naturerlebnis und Kunstgenuss rund um den „Musenhof ” Neuruppin lädt ein Lebendige Fontanestadt mit Seeblick Zeitreisen in Wustrau Ausstellungen im Brandenburg-Preußen Museum Unterwegs von Velten bis Oberkrämer Keramikkunst, Müllerhandwerk und regionale Leckereien Oranienburg erleben Auf Tour mit der Kurfürstin und Familienspaß im Park

Von Oranienburg oder Hennigsdorf (aus Berlin mit den S-BahnLinien S1 bzw. S25 erreichbar) aus können Sie mit verschiede­nen Zügen wie z.B. dem RE5 Richtung Rostock/Stralsund und der RB12 nach Templin sowie dem RE6 über Neuruppin Richtung Wittenberge die Region erreichen. Der RE5 durchfährt die Region von Süd nach Nord z.B. ab Berlin Hauptbahnhof. Ab Löwenberg (Mark) fährt die Regionalbahn RB54 über Lindow (Mark) nach Rheinsberg.

Uc

(Stadt-)Kultur

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Barnim

8 Im Seensuchtsland Ekkehart Eichler hat das Ruppiner Wasserreich zwischen Rheinsberg und Liebenwalde erkundet 26 Auszeit in der Brandenburgischen Seenplatte Einfach mal auf Pause drücken … 3 38 Paddeltour Rhinluch-Runde Mit dem Kanu durchs Naturparadies 56 Urlaub für alle Mit der Familie auf Abenteuer-Tour mit dem barrierefreien Febomobil

er

16 Das Wasser im Blick Zwei Wandertouren: durch das Briesetal und um den Katerbower See 18 Heidewitzka, Herr Kutscher! Mit Kremser und Kaffee durch die Kyritz-Ruppiner Heide 20 Erlebnis Naturpark Stechlin-Ruppiner Land 21 Auf Spuren des Dichters Beim Fontane-Wandermarathon 22 16-faches Laufglück im Laufpark Stechlin Sein Ziel: Alle Waben laufen! Interview mit Michael Schreiber 24 Spuren- und Sinn(es)suche Klosterkräutergärten entlang des Brandenburgischen Klosterwegs 28 Hier punkten die Radfahrer Kerstin Paar ist nach Knotenpunkten geradelt 30 Kulinarische Entdeckungen Hofladen-Radtouren entlang der Knotenpunkte 46 Ruppiner Radlust mit Fontane Unterwegs auf der FONTANE.RAD-Route von Gransee bis Rheinsberg Ein Reisebericht von Kerstin Paar 49 Unterwegs in die Ferne Havel-Radweg und Radweg Berlin-Kopenhagen

12

Auf dem Wasser

14 32 40 42 44

Anreise in den blauen Norden

Aktiv: Radfahren und Wandern

RB

Inhalt

Schlummern in der Bubble Hennigsdorf

Havelland

5 þ Potsdam

Berlin



Das Ruppiner Wasserreich gilt als Traumrevier für Hausboot-Törns. Und für die Erkundung braucht man nicht mal einen Führerschein. Selbstversuch eines Landeis.

Zechlinerhütte

Kleinmenow Schleuse Steinhavelmühle Schleuse Grossmenow Steinförde Röblinsee Fürstenberg/ Havel Ruppi

ner

See

nl

an

Himmelpfort Schleuse Stolpsee

d

Bredereiche Schleuse

Auftakt in Rheinsberg

Schleuse Regow H av e l

Mecklenburg-Vorpommern. Auf dieser Mega-Spielwiese für Wasserratten wollen auch wir Landeier einmal im Leben als kühne Freizeitkapitäne auf große Fahrt gehen. Mit einem Hausboot. Zehn Tage lang.

Grosser Rheinsberger See Grienericksee Rheinsberg

R h in

Seen, Seen und nochmals Seen – schon beim Blick auf die Karte wird einem blau vor Augen. Ein Gemälde voller Tupfer und Muster, ein Schmuckkästlein reinster Perlen, ein Flicken­ teppich aus Hunderten Badewannen, der jedwede Sehnsucht nach Seen problemlos stillt – allein im Ruppiner Seenland, hart an der Grenze zu

Kleinzerlang Prebelow Schleuse Wolfsbruch Zootzensee

Schleuse Grosser Pälitzsee

Wasser

Strasen

Grosser Priepertsee Priepert

Maschinenausfall, Grundberührung Schleuse ZaareN und Mann über Bord. Alles in allem drei Stunden Einweisung, dann gibt Schleuse es den Charterschein. Damit bin ich Schorfheide stolzer Skipper auf Zeit; meine Frau wird als Leichtmatrose und Smutje ihr Bestes geben. Die Yacht ist knapp zehn Meter lang. Schleuse Marienthal Sie heißt „Moni” und hat keinerlei Allüren, wie sich Burgwall bald zeigt.

Am Hafen verklickert Charter-Chef Stefan Halbeck, wie man so ein Gerät manövriert. Wir üben An- und Ablegen, Drehen und Wenden, Ankern und Schleusen. Wir parken ein und aus, auch mit Strömung und Wellen. Wir simulieren

Schloss Rheinsberg

Tag zwei

www.schifffahrt-rheinsberg.de

Seenland

Ein Landei im Ruppiner Wasserreich

piner

Im Seensuchtsland

Start/Ziel: Hafen am Schloss Rheinsberg Dauer: 10 Tage Länge: 92 km mal zwei Schleusen: 12 an der Zahl Verleih: Reederei Halbeck

Rup

Am nächsten Morgen stechen wir in See. Das Mildenberg Gepäck ist verstaut, der Proviant gebunkert, die Räder an der Reling vertäut. Schleuse Problemlos legen wir ab. Drehen eine Abschiedsfotorunde vor Schloss Rheinsberg und den SeeZehdenick V os rosenfeldern und tuckern los. Erst H av s k a n a l Kurs Nord übern Rheinsberger See, el dann mit Westknick zum Mittagsmahl beim Fischer in Flecken Zechlin – über den Großen Zechliner See, der türkis leuchtet wie eine Tropenlagune.

Touren-Tipp

Das liegt auch am Wetter. Die Mittagssonne schaut steil ins Wasser und lässt es strahlen. Der Wind streichelt Haare und Gesicht. 

© Ekkehart Eichler

Bischofswerder

Schleuse

Damit bin ich nun stolzer Skipper auf Zeit; meine Frau wird als Leichtmatrose und Smutje ihr Bestes geben.

Stadthafen Liebenwalde F in o w k a n al

av Oder-H

el-Kanal

9


Wasser

Die Charterbescheinigung ermöglicht Touristen, auf bestimmten Binnen­gewässern ein gechartertes Boot auch ohne Führerschein zu führen. Der Charterschein gilt für Boote mit weniger als 15 Metern Länge, nur für das angegebene Binnengewässer und nur für die jeweilige Charterzeit. Ausgestellt wird er vom Vermieter nach mindestens dreistündiger Einweisung. Unterwegs auf dem Voßkanal

Tag drei Die Handys sind aus, die Sinne wach und scharf. Sie riechen Wald, Wasser, Wiesen und Weiden. Sehen Fischadler kreisen, hören Eichelhäher schimpfen. In fast meditativer Stille gleiten wir durch friedliche Natur, bis die erste Schleuse den Adrenalinpegel hochpumpt. Doch alles läuft wie am Schnürchen – „Moni” macht keinerlei Zicken. Als wir in Priepert für die Nacht ankern, lassen wir uns rundum zufrieden von glucksenden Wellen in den Schlaf wiegen.

Zwei Kurven rechts, zwei Kurven links, und schon kommt Fürstenberg/Havel in Sicht. Unterwegs könnte man anlegen und zu Fontanes sagenhaftem Stechlinsee wandern. Doch wie faule Katzen sonnen wir uns lieber an Deck und wollen außerdem Deutschlands einzige Wasserstadt durchstreifen. Eingerahmt von drei blitzblanken Badeseen, warten Stadt- und Havelpark,

Innenstadt Fürstenberg/Havel

10

Anzeige

Zwei Kurven rechts, zwei Kurven links, und schon kommt Fürstenberg/Havel in Sicht.

© Foto: Ekkehart Eichler/Kanal

Marina Alter Hafen Yachtcharter Hier beginnt Ihr Bootsurlaub! Unsere idyllische Marina liegt direkt am schönsten Seenland Europas. Urlaub in Deutschland – einfach herrlich! L Ziegelei 11, 16792 Mildenberg O 0331- 87096626 v April–Oktober täglich 8–19 Uhr welcome@marina-alter-hafen.de www.marina-alter-hafen.de

Barockschloss und die Stadtkirche mit dem größten hängenden Batikteppich Europas. Nur einen Katzensprung weiter wird es göttlich. Am Stolpsee liegt Himmelpfort mit dem berühmten Weihnachtspostamt. Jedes Jahr zur Adventszeit landen hier abertausende Briefe und Wunschzettel von Kindern aus aller Welt, die samt und sonders beantwortet werden vom Weihnachts­ mann und seinen Engeln. Was für Romantiker wiederum ist die Ruine des Zisterzienserklos­ters, dem der Ort seinen Namen verdankt – Gründer­ bruder Otto soll einst die Schönheit der Landschaft mit der „Pforte zum Himmel” verglichen haben.

Tage vier und fünf Es geht nach Süden. Die Havel mäandert anfangs gewaltig, das macht Spaß. Der Ziegenfrischkäse im Capriolenhof an der Schleuse Regow ist ein Gedicht, so wie wenig später auch Havelzander und Wiesenrind-Burger in der  11


Wasser

Mit dem Campingmobil huckepack aufs Floß

Schiff ahoi ab Neuruppin!

Sie lieben Urlaub mit dem Campingmobil und Sie lieben das Wasser? Dann verbinden Sie jetzt beide Leidenschaften und erleben Sie einen Bootsurlaub der besonderen Art. Bei „freecamper” ist dies möglich. Mieten Sie sich ganz einfach ein motorisiertes Floß, stellen Sie Ihr Wohnmobil oder Ihren Wohnwagen darauf ab und schippern Sie, ohne Bootsführerschein, durch das Ruppiner Seenland und die Mecklenburgische Seenplatte.

2022 und 2023 jeweils ab Karfreitag bis 31. Oktober

Damit Sie sich auch wie ein echter Skipper fühlen können, gibt es natürlich zuerst eine gründliche Einweisung. Nach Erhalt Ihrer Charterbescheinigung heißt es dann „Leinen los”. Diese Kombination von Camping mit Bootsurlaub lässt Sie traumhafte Sonnenuntergänge auf dem Wasser, maritimes Feeling und Ruhe mitten in der Natur erleben.

direkt auf der Webseite tun. Und lassen Sie sich dort auch gleich von den vorgeschlagenen Touren inspirieren. Ahoi und allzeit gute Fahrt! Mietbasis: Neuer Hafen am Ziegeleipark Mildenberg L Ziegelei 10, 16792 Zehdenick O 039923-71626 service@freecamper.de www.freecamper.de

Klappbrücke Liebenwalde, Durchfahrt zum Stadthafen

• täglich: 1-h- und 2-h-Seerundfahrten, Schleusenfahrten und Fahrt ins Blaue, Fahrt nach Wustrau

Hauptsaison (Mai bis Sept.) • Di | Do | Sa: Tour nach Boltenmühle • täglich: 1-h- und 2-h-Seerundfahrten, Schleusenfahrten und Fahrt ins Blaue, Fahrt nach Wustrau Zudem stehen auch in 2022 und 2023 wieder zahlreiche Sonderfahrten auf dem Programm. Ob „Brunchfahrt”, „Schunkelfahrt mit Livemusik” oder „Ruppiner See in Flammen”, hier ist für jeden etwas dabei. Zu den Highlights gehören die „Korsofahrt” Anfang August und die „Silvesterfahrt”. Die genauen Termine finden Sie auf der Webseite. Gern können Sie die Schiffe auch für Geburtstage, Firmenevents oder Tagungen chartern. Für eine Hochzeit bietet Ihnen die maritime Atmosphäre auf dem Cabrio-Schiff „Kronprinz Friedrich” unvergessliche Augenblicke. Büro der Fahrgastschifffahrt

Anzeige

L Karl-Marx-Str. 1, 16816 Neuruppin

12

O 03391- 45460 info@schifffahrt-neuruppin.de www.schifffahrt-neuruppin.de

Sie sind auf den Geschmack gekommen und möchten auch einmal einen „freecamper” buchen, dann können Sie dies

… über Seen und Kanäle – und durch zehn Schleusen.

Lanke Charter – Leinen los und ab aufs Wasser! Sie sicher das geeignete Boot. Bringen Sie auch gerne Ihre Vierbeiner mit. Egal ob mit oder ohne Bootsführerschein, bei Lanke Charter ist jeder Skipper willkommen. Als Sportboottourist erhalten Sie zuerst eine fachkundige und ausführliche Einweisung mit einem theoretischen und einem praktischen Teil. Zum Abschluss bekommen Sie die Charterbescheinigung und dann kann es auch schon losgehen.

Tage sechs bis zehn Von hier an machen wir uns entspannt auf den Rückweg, denn für die folgende Bundeswasserstraße reicht unser Charterschein nicht aus. Macht aber nichts. So kommen wir in den Genuss, die Wasserwege aus einem anderen Blickwinkel ein zweites Mal zu erleben. Zurück in Rheinsberg ist dann auch schon Feierabend. Für „Moni”, die treue Gefährtin auf dem Törn durchs blaue Paradies. Und für uns, die wir so glücklich wie stolz in die sinkende Sonne schauen. Knapp 200 Kilometer haben wir unfallfrei überstanden – über Seen und Kanäle und durch zwölf Schleusen. Wir sind spaziert um verwunschene Seen und geradelt durch verträumte Dörfer. Wir haben gebadet, wo wir Lust dazu hatten und in Uferlokalen gegessen, was frischer nicht hätte sein können. Und eines ist dabei von Tag zu Tag klarer geworden: Unsere Sehnsucht nach Seen lebt weiter. Jetzt erst recht. Ekkehart Eichler

Also mieten auch Sie ein Boot von Lanke Charter und schippern Sie über die Ruppiner oder Mecklenburger Gewässer.

Inmitten der bekanntesten und größten Wasserlandschaften Deutschlands befinden sich die drei Stützpunkte des Lanke Charter Bootsverleihs. Die aus insgesamt 26 Motoryachten und Hausbooten bestehende Flotte finden Sie im Hafendorf Rheinsberg, im Altstadthafen Berlin-Spandau und im Fürstenberger Yachtclub an der Mecklenburgischen Seenplatte. Die Motoryachten und Hausboote bieten Platz für 2 bis 8 Personen und sind für das Leben und Wasserwandern komplett ausgestattet. Ob Sie Ihren Urlaub auf dem Wasser als Familie, mit Freunden oder zu zweit planen – hier finden

Lanke Charter GmbH & Co. KG Geschäftsführer: Alexander Schwabe L Kaistraße 3 16831 Rheinsberg O 033931-80329 www.lanke-charter.de

Anzeigen

Vor- & Nachsaison (April & Okt.)

Ausgedacht hat sich das Ganze Markus Frielinghaus. Der Diplom-Sportlehrer war so fasziniert vom blauen Norden, dass er sich hier mit seinem Team ganz dem Wassertourismus verschrieb. Mittlerweile fahren zehn dieser neuartigen Fahrzeuge auf den Wasserstraßen, die viel entspannter sind als Landstraßen.

wundervollen Wassermühle Tornow. Im SeenLabyrinth vor Zehdenick machen wir fest zum Staunen und Schlafen – am Ziegeleipark Mildenberg. Das riesige Industriedenkmal punktet mit allerlei Attraktionen: Hier kann man zum Beispiel mit alten Dampflokbahnen übers Gelände und durch die Tonstichlandschaft schnaufen. Weiter südlich in Liebenwalde stecken wir kurz hinter Gittern – das Heimatmuseum sitzt im alten Knast.

© Foto: Eric Stelzer/freecamper

Erleben Sie die Fontanestadt Neuruppin von ihrer schönsten Seite – von der Seeseite! Stechen Sie in See zur sagenhaften Boltenmühle, zum Zietendorf Wustrau oder zur spannenden Schleusenfahrt. Die Panoramaschiffe starten an der Seepromenade.

13


Kultur

Konzerte, Opern und mehr – in Rheinsberg erklingt ganzjährig Musik

Das 4-Sterne-Hotel ist ein idealer Ausgangspunkt, um Rheinsberg und Umgebung zu entdecken, zum Beispiel auf einem Fahrgastschiff. Der Weg vom Hotel zum Hafen oder zum Schloss ist auch für Rollstuhlfahrer problemlos nutzbar. Auch Kremserfahrten direkt vom Hotel aus sind möglich. Oder Sie nutzen den Rad-, E-Bike- oder E-Scooter-Verleih. Zudem finden Sie auf der Homepage des Seehotels jedes Jahr besondere Angebote zu den einzelnen Jahreszeiten und nach individuellen Interessen der Gäste.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Kennenlerntage für Ihren ersten Aufenthalt und sparen Sie bis zu 22 Prozent des Übernachtungspreises! Seehotel Rheinsberg

Anzeige

L Donnersmarckweg 1 16831 Rheinsberg

14

O 033931 - 3440 post@seehotel-rheinsberg.de www.seehotel-rheinsberg.de

Diese Stadt lässt Herzen höherschlagen Operngala im Schlosshof | Kammeroper Schloss Rheinsberg

Schon Preußenkönig Friedrich II. war verliebt in die pittoreske Stadt am Wasser. Hier verbrachte er als Kronprinz nach eigenen Angaben „die schönsten Jahre seines Lebens”. In Rheinsberg schuf er sich einen Musenhof; scharte Dichter, Denker und Musiker um sich. Auch später sollte die Stadt mit ihrem Schloss (ein Musterbeispiel friderizianischen Rokokos!), dem großzügig angelegten Park und dem Schlosstheater bei vielen in Erinnerung bleiben.

Tickets: O 033931-72117 (Mo–Fr 10–15 Uhr) tickets@musikkultur-rheinsberg.de www.kammeroper-schloss-rheinsberg.de www.schlosstheater-rheinsberg.de www.osterfestspiele-schloss-rheinsberg.de

Naturerlebnis und Kunstgenuss: Schloss Rheinsberg

Haben Sie Kurt Tucholskys „Bilderbuch für Verliebte” gelesen? Ein schöneres literarisches Denkmal kann sich eine Stadt nicht wünschen. Heute können Sie im Kurt Tucholsky Literaturmuseum ins Leben und Schaffen des Schriftstellers eintauchen. Oder kennen Sie Theodor Fontanes „Wanderungen durch die Mark Brandenburg”? Auch hier fehlt Rheinsberg nicht! Heute verweilen Stadtschreiber mit Stipendium in der Prinzenstadt, um Ruhe und Inspiration zu finden.

Wer lieber in die Natur abtauchen will, auf den warten die zahlreichen Seen der Rheinsberger Seenkette und der Duft von Laub- und Kiefernwäldern, die auch im Winter einen Ausflug wert sind. Genießen Sie zum Beispiel den Seeblick vom „Schloss-Sitz” am malerischen Poetensteig. Vielleicht verlieben auch Sie sich in Rheinsberg!

Zu Ostern, Pfingsten und im Sommer locken Musik-Fes­ ti­vals in die barocke Kleinstadt am Wasser. Von Mitte Juni bis Ende August bespielt das internationale Festival „Kammeroper Schloss Rheinsberg” Schloss und Park mit einzigartigen Aufführungen junger Opernsänger. Dann genießen Gäste von nah und fern, was Festivalgründer Siegfried Matthus inspirierte und seine Nachfolger fortführen: die „glückhafte Verbindung von Natur, Musik und Architektur […] an einem kulturhistorischen Ort, inmitten einer idyllischen Landschaft.” Musikkultur Rheinsberg gGmbH Kammeroper Schloss Rheinsberg | Schlosstheater Rheinsberg www.musikkultur-rheinsberg.de/spielplan

Rheinsberg – ein Paradies für Kulturenthusiasten und Naturfreunde

Noch immer schwebt ein künstlerischer Geist durch Rheinsberg: Nicht nur im Sommer schallen Opern- und Konzertklänge durch Park und Straßen. Künstler und Kunsthandwerker haben sich niedergelassen; ihre Werke entdeckt man bei einem Spaziergang entlang der historischen, bunten Häuserfassaden oder am Seeufer. Töpfer- und Kunsthandwerkermärkte ziehen zahlreiche Keramikfreunde in die Kleinstadt und ein Museum präsentiert kostbare Objekte aus 250 Jahren Rheinsberger Keramikgeschichte.

Erfreuen Sie sich an virtuoser Barockmusik bei Konzerten der „Rheinsberger Hofkapelle” und weiterer renommierter Ensembles. Auch zeitgenössische Musik, hochbegabter Musikernachwuchs sowie junge Ensembles aus Jazz und Pop haben in Rheinsberg ihre Bühne.

Nacheinander bewohnt und als Musenhof berühmt gemacht: Schloss Rheinsberg am schönen Grienericksee war der Lieblingsort der Brüder Kronprinz Friedrich (II.) und Prinz Heinrich. Zahlreiche Kunstwerke schmücken die Räume des Schlosses und laden zu einer Reise ins 18. Jahrhundert ein. Durch umfangreiche Restaurierungen gelang es in den letzten Jahren, die originalen Raumdekorationen aus der friderizianischen Zeit um 1740 sowie die unter Prinz Heinrich geschaffenen frühklassizistischen Raumfassungen um 1786 zurückzugewinnen. Sie vermitteln gemeinsam mit den hier ausgestellten Gemälden und kunsthandwerklichen Objekten einen Eindruck von der Wohnkultur, dem Lebensgefühl und der Sammelfreude der eins­ tigen Besitzer. Aber nicht nur das: Der Liebesgott Amor und seine kecken Begleiter, zu entdecken auf einem Deckengemälde von Antoine Pesne, versetzen Besucher in eine romantische Stimmung.

Schloss Rheinsberg L 16831 Rheinsberg O 033931–7260 schloss-rheinsberg@spsg.de www.spsg.de Die genauen Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite. Führung oder Audioguide 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, jeweils inklusive Kurt Tucholsky Literaturmuseum Parade-Schlafkammer im Schloss Rheinsberg

Anzeigen

Seit über 20 Jahren bietet Deutschlands größtes komplett barrierefreies Hotel Erholungsurlaub für Menschen mit und ohne Behinderungen. Das zuvorkommende, erfahrene Personal und die moderne, funktionelle Einrichtung des Hotels sind auf Gäste mit besonderen Bedürfnissen bestens eingestellt. Entspannen Sie in einem der 104 Zimmer und Suiten mit Seeblick oder in einem der 6 Ferienappartements und nutzen Sie die kostenfreien Angebote des Hauses wie Schwimmbad, Sauna und Fitnessbereich.

Skulpturen von Tony Torrilhon an der Uferpromenade

© Fotos: Uwe Hauth/Operngala SPSG, Schloss Rheinsberg, L. Seidel

Seehotel Rheinsberg – Barrierefreiheit am Ufer des Grienericksees

Ob bei Opern im historischen Heckentheater, bei Konzerten im wiederaufgebauten Schlosstheater oder beim Lieder­ abend im historischen Spiegelsaal – in Rheinsberg spielt die Musik das ganze Jahr. Auch Lesungen und Theater­ aufführungen stehen auf dem Programm. Ganz in der Tradition des Kronprinzen Friedrich und seines Bruders Heinrich, die hier vor knapp 250 Jahren einen Musenhof schufen und sich mit musikalischen und künstlerischen Darbietungen vergnügten.

15


Aktiv

Wo die Ölmühle mahlt

Das märchenhafte Briesetal

Anke Stamer betreibt die Ölmühle Katerbow.

Das Wasser im Blick

Der Rundwanderweg um den Katerbower See bietet naturnahe Erholung, weit ab vom Trubel der Stadt.

Wie, wandern ohne Berge? Ja, auch das brandenburgische Flachland hält wunderschöne – und garantiert weniger anstrengende – Wanderwege bereit. Ob Tagestrip oder kurzer Wanderausflug, ob durch den urigen Wald, entlang geheimnisvoller Wasserläufe oder rund um einen der vielen Seen: Bei unseren zwei, auch familientauglichen Tourenempfehlungen erkunden Sie traumhafte Landschaften, erleben wohltuende Ruhe oder entdecken regionale Produkte.

Der idyllische See liegt am Rande des charmanten, gleichnamigen Dorfes Katerbow im Amt Temnitz. Im Dorfzentrum erhebt sich der markante Turm der aus Feld- und Backsteinen erbauten Kirche; alte Höfe und Landhäuser reihen sich aneinander. Von hier aus gehts Richtung Süden, entlang von weiten Feldern, bis am südlichen Ufer der Weg aufs bewachsene Seeufer trifft. Vor allem Angler suchen hier die Stille der Natur. Der klare, nur etwa 3 Meter tiefe Katerbower See gehört aufgrund seines großen Fischbestandes – Schleie, Hecht, Karpfen, Aal – zu den Top-Angelseen der Region. Der Rundweg führt von hier über den Wohnplatz St. Jürgen zurück bis zur Katerbower Dorfstraße.

Gleich vor den nördlichen Stadttoren Berlins liegt das wildromantische Briesetal; eine natürliche und verwunschene Fließniederung. Hier tut sich eine andere Welt auf! Der Bach Briese schlängelt sich – mal schneller, mal langsamer – auf 16 Kilometern vom Wandlitzsee bis zur Havel. Wechselnd führt der Weg nah am Ufer oder am Fuß des Hanges entlang, vorbei an sumpfigen Erlenbrüchen und durch trockene Nadel- und Mischwälder. Urwaldartig und märchenhaft erscheint hier die eigentlich so großstadtnahe Natur. Immer wieder sind Spuren von Bibern zu entdecken, mit etwas Glück erspäht man das leuchtende Blau eines Eisvogels. Der 7 Kilometer lange Rundwanderweg führt vom Parkplatz Richtung Nordosten bis zum Alten Forsthaus Wensickendorf und auf der anderen Bachseite bis zur sogenannten Hubertusbrücke. Ein Abstecher zu den nur unweit entfernten Helenequellen bachabwärts lohnt sich. Anschließend geht es, linker Hand das Wasser, wieder zurück zum Parkplatz. Wer eine längere Wanderung und die öffentlichen Verkehrsmittel bevorzugt, fährt mit der S-Bahn bis Birkenwerder und taucht von hier aus ins märchenhafte Briesetal ein. Der Waldimbiss „Briesekrug” lädt am Wochenende in der Saison zu einer Verschnaufpause ein. 16

Auf dem Rückweg kann man auf dem Luisenhof Katerbow frischgepresste Öle der Ölmühle kosten, im Hofladen stöbern und Kaffee und Kuchen genießen.

Wandergastgeber © Fotos: Luisenhof Molchow/Ölmühle Katerbow H.Mundt/ Netzebander Naturbühne

Länge: 7 km Dauer: 2 Stunden Start/Ziel: Parkplatz Briese (an der L211 zwischen Oranienburg und Summt)

© Fotos: Frank Liebke/Briesetal pixabay.com, Ellen Chan/Eisvogel

Eine Briese Urwald

Der Deutsche Wanderverband zertifiziert bundesweit Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland, die besonders wanderfreundlich sind; z.B. durch die Bereitstellung von Wanderinfos, Hol- und Bringservices, Gepäcktransfers, Trocknungsmöglichkeiten für nasse Kleidung oder auch von Lunchpaketen mit regionalen Produkten. Wanderer, die hier buchen, können sich also auf Qualität und besonderen Service freuen. Im Ruppiner Seenland gibt es derzeit vier Qualitätsunterkünfte (Stand März 2022): Hotel Gutenmorgen in Flecken Zechlin, Jugendherberge Ravensbrück, Kremserhof Zermützel und Gutshaus Darsikow.

Netzeband Kultur Unter der Dachmarke „Netzeband Kultur” bietet das kleine Theaterdorf im Amt Temnitz ganzjährig einen prall gefüllten Spielplan mit Veranstaltungen in und um die Temnitzkirche. Herzstück bleibt der 1996 gegründete Theatersommer: Auf drei Naturbühnen im großen Gutspark erleben die Besucher von Juni bis August einzigartige Inszenierungen. Das Kultstück „Unter dem Milchwald” von Dylan Thomas eröffnet jährlich den Festivalsommer. 53 überlebensgroße, skurrile Figuren entführen das Publikum unter märkischen Bäumen in ein walisisches Fischersdorf. Ein Kinderstück ergänzt das Programm: 2022 und 2023 ist dies die Netzebander Fassung des Märchens „Baba Jaga”. Hier geht es nicht nur um Gut und Böse, sondern um unser Verhältnis zur Natur – war doch Baba Jaga einst eine Waldfrau. Höhepunkte sind die jährlichen Synchrontheater-Inszenierungen, für die der Theatersommer berühmt ist: 2022 taucht das Publikum im Stück „Metropolis” in eine Superstadt ein. Hier werden „Maschinen-Menschen” erfunden, Konflikte erwachsen aus der Trennung zwischen „Ober- und Unterschicht”. 2023 entführt „Momo”, ein Klassiker von Michael Ende, in die wundersame Welt der Zeit und zeigt die Bedeutung des Zuhörens und Innehaltens auf. Tickets: O 033931-349 40 info@tourist-information-rheinsberg.de www.netzeband-kultur.de

Anzeige

Länge: 7 km Dauer: 2 Stunden Start/Ziel: Dorfkirche in Katerbow, Amt Temnitz An-/Abreise: z. B. mit dem RE6 bis Bahnhof Netzeband, weiter mit dem Bus 762 ab Netzeband Kirche

17


Aktiv

Rundum schöne Aussichten Heidewitzka, Herr Kutscher! Mit Kremser und Kaffee durch die Kyritz-Ruppiner Heide Die Kutsche rumpelt sanft über sandigen Untergrund, rechts und links der Wege blüht die violette Besenheide, zahlreiche Schmetterlinge und Bienen fliegen durch niedrige Büsche und Kraut. Zwei Schwarzwälder Füchse sind vor den Wagen gespannt. Die beiden Pferde mit dem blonden Langhaar leben auf dem Pferdehof Pakropa, ihre Rasse gilt als besonders gutmütig. Die Sitzbänke des gefederten Kremsers sind gepolstert, daher schunkeln wir gerne im Rhythmus der acht Pferdehufe mit, die uns quer durch das blühende Heideparadies ziehen. Und ein weiterer Rhythmus kommt hinzu: Kutscher Tommy stimmt ein kleines Lied zur Erheiterung seiner Fahrgäste an. Die Fahrgäste sind wir – zwei Familien mit Kindern, für die schon allein die Kutschfahrt ein Abenteuer ist. Wir sitzen im geräumigen Planwagen und genießen die herrliche Aussicht auf die spätsommerliche, lila Farbenpracht und die im Wind wehende Pferdemähne.

Kaffee, Saft, Kuchen und ein Fernglas haben wir für die Pause am Heideturm im Gepäck.

Im Süden thront die Alte Bischofsburg. Jedenfalls, was von ihr übrig blieb, wie der 32 Meter hohe Amtsturm. Einst residierten hier die Havelberger Bischöfe. Heute erzählt das Museum des Dreißigjährigen Krieges auch von der großen Schlacht am nahen Scharfenberg. Sattes Wiesengrün schiebt sich in Ihren Blick, die Gedenkplattform lässt sich nur erahnen. Steigen Sie also den Turm herab und entdecken Sie Wittstock aus einer neuen Perspektive, begleitet vom Duft der überall blühenden Rosen in der historischen Altstadt.

Tommy erzählt, dass viele seiner älteren Kutschgäste die Kyritz-Ruppiner Heide noch als Truppenübungsplatz kennen, der bis 1993 von der russischen Armee genutzt wurde und als „Bombodrom” in die Geschichte einging. Erst nach zahlreichen Protestaktionen für eine „freie Heide” wurde 2009 vom Bundesverteidigungsministerium verkündet, das Gelände nicht weiter für militärische Zwecke zu nutzen.

Tourismusinformation Wittstock/Dosse

Heute – etliche Kampfmittelbeseitigungen später – sind die ersten Wege durch die Heide wieder frei, für Radfahrer mit guten Reifen, für Wanderer, für Natur- und Landschaftsführer, für Pferde mit oder ohne Kutsche. Seit 2021 gehört die Kyritz-Ruppiner Heide vollständig zum Naturpark Stechlin-Ruppiner Land und ist mittlerweile ein beliebtes touristisches Ziel in der Region.

L Am Bahnhof 2 16909 Wittstock/Dosse O 03394-429550 touristinfo@stadt-wittstock.de www.wittstock.de

Jannika Olesch

Führungen und Kremserfahrten: www.kyritz-ruppiner-heide.de/natur

Genießen Sie das beeindruckende Panorama der Heidelandschaft auch bei einem virtuellen 360°-Rundgang: 18

© Fotos: Reithof Pakropa /Kremser, MarioSchrumpf/ Heideblüte August

< Rosen am Gröper Tor, þ Bischofsburg

Dass die Wege nicht verlassen werden dürfen – nicht nur aufgrund noch schlummernder Kampfmittel, sondern auch des Naturschutzes wegen – stört die wenigsten Besucher. Und schon gar nicht unsere zwei Kaltblüter, die geduldig mit uns entlang des prachtvollen Blütenmeers traben, während wir staunend, schnuppernd und gut gelaunt das Naturschauspiel um uns herum beobachten.

Villa Meehr – inspiriert vom Meer Direkt an der Kyritzer Seenkette erwartet Sie die Villa Meehr mit maritimem Flair. Leichtigkeit und Kreativität verleihen dem Haus eine herrliche Sommerfrische. Fühlen Sie sich einfach wohl in den modernen, nordisch eingerichteten Apartments und Zimmern.

Kulinarisch umsorgt

Die Köche nehmen Sie im Restaurant kulinarisch mit zu den Häfen und Stränden der sieben Weltmeere – mit Kräutern der Provence, exotischen Früchten der Südsee, Gewürzen des Orients, regionalen Delikatessen und natürlich mit kreativen Fischgerichten. Auf der großen Seeterrasse oberhalb der Badewiese genießen Sie italienische Kaffeespezialitäten zum hausgebackenen Kuchen.

Aktiv am See

Radeln Sie entlang der Ufer oder gleiten Sie mit einem Stand-up-Paddling-Board über die Seen – Räder und Boards stehen in der Villa Meehr zum Ausleihen bereit. Hotel & Restaurant Villa Meehr L Dorfstraße 24, 16868 Bantikow O 033979 -517540 info@villa-meehr.de www.villa-meehr.de

Anzeigen

Wo gibts die schönste Sicht auf die Dosse-Stadt? Natürlich vom Turm der St.-Marien-Kirche! Erklimmen Sie die 203 Stufen und lassen Sie sich in 65 Metern Höhe den Wind um die Nase wehen. Ihnen zu Füßen liegt der Marktplatz mit dem Rathaus, geschäftiges Treiben auf historischem Pflaster. Wie ein grünes Band schlängeln sich Wall- und Parkanlagen um die Stadt, buchstäblich gekrönt mit einer stattlichen Mauer aus rotem Backstein. Sie zählt zu den wenigen komplett erhaltenen Backsteinmauern deutschlandweit. Hier und da blitzt das dunkle Blau der Dosse durchs Grün, und im Dosseteich glitzert das Wasser der Fontäne in der Sonne.

19


Aktiv

„Wer ein Ziel will, darf den Weg nicht scheuen, er sei glatt oder rauh.”

GLASKLAR UND BIBERGEIL

Theodor Fontane

Fontane-Wandermarathon

Der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land

Das Sportereignis für Naturliebhaber – mit und ohne Literaturfaible

Im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land zwischen den Städten Fürstenberg/Havel, Gransee, Neuruppin und Wittstock/Dosse erleben Sie zweifellos eine der schönsten Landschaften Brandenburgs: 180 Seen und Wald auf fast zwei Drittel des Gebiets laden zu Naturabenteuern ein! Obwohl seit Jahrhunderten Menschen im Naturpark leben und arbeiten, ist diese Kulturlandschaft Lebensraum für viele, teils seltene und geschützte Tier- und Pflanzenarten. Ob Fischotter und Biber, Eisvogel oder Wiedehopf, Fisch- und Seeadler: Heimische Wildtiere entdeckt man hier nicht nur im Tierpark, sondern mit etwas Glück sogar in der freien Natur.

Eine fantastische Reise durch Naturräume und Sinnesgarten bietet Ihnen außerdem das NaturParkHaus Stechlin in Menz, das Besucherzentrum des Naturparks StechlinRuppiner Land.

Der Fontane-Wandermarathon führt die Teilnehmenden entlang literarischer Spuren durchs Ruppiner Seenland – die Heimat eines bekannten Dichters! Deutschlandweit einmalig.

2021 feierte der Naturpark sein 20-jähriges Bestehen und die Erweiterung seiner Fläche um 26 Prozent: So wurde die Kyritz-Ruppiner Heide vollständig einbezogen, und auch die reich strukturierte Agrarlandschaft östlich von Lindow (Mark) sowie die Waldareale um Neuglienicke und Basdorf gehören nun zum Naturparkgebiet. Eine Chance für die Entwicklung des Naturtourismus in der Region!

Mitten hinein in die Welt des deutschen Schriftstellers leiten die jährlich wechselnden Wanderstrecken des FontaneWandermarathons: In eine Welt voller glasklarer Seen, dichter Wälder, idyllischer Ortschaften, historischer Städte. In dieser brandenburgischen Region wuchs Theodor Fontane auf, hierher kam er immer wieder gern zurück, er hielt sie fest in Büchern wie „Der Stechlin” oder in seinen berühmten „Wanderungen durch die Mark Brandenburg”: Der heutige Naturpark Stechlin-Ruppiner Land ist erlebbares Fontane-Land!

NaturParkHaus Stechlin

Anzeige

Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer zeigen Ihnen die schönsten Ecken und weihen Sie in die Geheimnisse der Natur ein. Darüber hinaus verraten sie auch den ein oder anderen Insidertipp zur leckeren regionalen Küche, zu kulturellen Höhepunkten und zu den Menschen im Naturpark, die sich hier mit bodenständigen Handwerkskünsten oder regionalen Erzeugnissen präsentieren.

20

Stechlinsee im Sommer

L Kirchstraße 4, 16775 Stechlin OT Menz O 033082-51210, post@naturparkhaus.de www.stechlin-ruppiner-land-naturpark.de www.naturparkhaus.de

Ferienwohnungen Birkenhof © Foto: Thomas Janowitz/Wandern

Machen Sie sich auf, kommen Sie raus an die frische Luft! Erleben Sie die Weite der Landschaft, den würzigen Duft der ausgedehnten Wälder, die im Spätsommer leuchtend lila blühende Kyritz-Ruppiner Heide und das klare Wasser der zahlreichen Seen. Der Naturpark ist wie geschaffen, ihn zu Fuß, per Rad oder vom Boot aus zu entdecken.

Sportlich Aktive können den Wandermarathon entweder als Halbmarathon mit etwa 21 Kilometern oder Marathon mit etwa 42 Kilometern bestreiten. Wer als erstes im Ziel ankommt? Völlig egal! Im Vordergrund steht die Verbindung von aktivem Naturerlebnis, Geschichte und Nachhaltigkeit. So erfahren die Teilnehmenden zum Beispiel an den Kontrollpunkten Wissenswertes zum Naturpark oder genießen regionale Lebensmittel in Bio-Qualität. Unterwegs erhalten sie Einblicke ins literarische Schaffen des Schriftstellers. Wer also Fontane noch nicht gelesen hat, der wird es vielleicht nach dem sportlichen Event im Ruppiner Seenland tun.

„Abgewandert” 1. Fontane-Wandermarathon, 2019: Von Rheinsberg durch die Ruppiner Schweiz 2. Fontane-Wandermarathon, 2021: Von Fürstenberg/Havel um den Stechlin Und die Termine und Strecken für 2022 und 2023? Diese können Sie in unserem entsprechenden Termineinleger finden!

www.fontane-wandermarathon.de

Auf einem großen Grundstück laden 4 moderne Ferienwohnungen (je 44 m², max. 5 Gäste, 2 Schlafzimmer, Wohn­bereich, Dusch-Bad, Küche, WLAN) ganz­jährig zum Entspannen ein. L Waldstraße 1, 16775 Großwoltersdorf-Burow O 033082-404848 zum-birkenhof-burow@gmx.de www.ferienwohnungen-birkenhof.de

Ferienhäuser Lindow-Klosterheide

Verbringen Sie die schönste Zeit des Jahres in den 2 barrierefreien und ruhig gelegenen Ferienhäusern mit Sauna, Kamin und Terrasse. L Effi-Briest-Weg 3–5 16835 Lindow OT Klosterheide O 0208 -4500010 info@feriendorf-klosterheide.de www.feriendorf-klosterheide.de

Anzeigen

Heidekraut

21


Aktiv

16-faches Laufglück „Jetzt machst du mal alle.” Diese Herausforderung hatte sich Michael Schreiber im Dezember 2020 vorgenommen, als er sein Privatleben plötzlich neu sortieren musste. Einzelne Strecken im Laufpark Stechlin kannte der Hobbyläufer schon von früheren Trainingsläufen, aber längst nicht alle 16 Waben. Was er aber bereits kennen und lieben gelernt hatte: die Stille, die Natur, die Nähe zum Berliner Norden – und den Vorteil, sich keine Gedanken um die Streckenplanung machen zu müssen.

Wabe, diesmal türkisfarbenen Richtungspfeilen folgend. Die 28 Laufkilometer inmitten der Zehdenicker Tonstichlandschaft hat er richtig genossen. „Rechts und links von mir Wasser, da konnte ich gut den Kopf freibekommen und Sonne tanken.”

13 Waben konnte Michael Schreiber bis zum Sommer 2021 umrunden, bis ihn eine Verletzung vorübergehend läuferisch ausbremste. Aber selbst das tat der Laufpark-Liebe keinen Abbruch: In der Zwangspause stieg der Läufer aufs Bike um und umrundete damit den Laufpark als Ganzes. Waldboden und Wasserblick fürs Sportlerglück

Itta Olaj

1

12,9 km

3

15,4 km

5

5,4 km

Rheinsberger See

2 lin-15,5 km h c Ste see

12,9 km

43,8 km

2

1

4

4

3

5

4

13,6 km

2

1

1

15,4 km

2

1 Gu del 10,5 km a see ck3

5

1

7,6 km

Lindow (Mark)

7,3 km

8 km

2

4,2 km

3

4,8 km

4

Meseberg

5,9 km

5

4

3

12,6 km 19,5 km

6,2 km

2

1

7 Gransee

6,1 km

9 km

17,9 km

13,5 km

6

6

3

16 km

24,4 km

12,6 km

4

19,2 km

19 km

3

4

20,6 km

2

19,1 km

10 km

2

24,9 km

1

1

5,9 km

7,4 km

Zehdenick H

av el

„FreiRaum für Sport”: Bereiten Sie sich auf Ihr nächstes Laufevent im Laufpark Stechlin vor oder trainieren Sie Ihre Fitness in unserem Gesundheitsstudio „Natur”. Lust auf eine sportliche Herausforderung? Dann sind der SwimRun in Rheinsberg oder der Fontane-Wandermarathon genau das Richtige.

Diese einzigartige Bewegungstherapie für Menschen mit und ohne Handicap auf dem trabenden Pferd trainiert gelenkschonend und effektiv Kraft, Koordination, Kondition und Konzentration.

Sorgenfreier Urlaub: Auch gesundheitlich eingeschränkte Personen können ihren Aufenthalt genießen oder erfahren eine hochwertige medizinisch-therapeutische Behandlung in einer der ansässigen Kliniken. Physiotherapeuten, Heilpraktiker und Ernährungsberater flankieren das therapeutische Angebot. Das Gesunde Ruppiner Seenland und seine gastfreundlichen Partner freuen sich auf Sie!

Infos und Buchung:

www.gesundes-ruppiner-seenland.de

1 Dannenwalde

13,2 km

Dierberg

12,4 km

23,5 km

10,8 km

43,8 km

22

2

17,7 km

14,8 km

6,5 km

3

2

3

12 km

10,6 km

2

Alle Strecken stehen als Download auf der Internetseite des Laufparks zur Verfügung: www.laufpark-stechlin.de

10,8 km

4

12,9 km

21,5 km

vel Ha

19,8 km

Menz

14,8 km

17,5 km

Bredereiche

32,8 km

6,2 km

1

1

3

18,4 km

4

8,1 km

1

9,2 km

2

3

1

Rheinsberg

19,5 km

Neuglobsow

2

11,4 km 15 km

3

3

ee

© Foto: Carina Teutenberg/Gesundes Ruppiner Seenland

1

12,7 km

lps

© Fotos Laufpark: Michael Schreiber

Zechlinerhütte

Fürstenberg/ Havel

Und so funktioniert es: Einfach immer dem Richtungspfeil in der Farbe der gewählten Wabe und der Zahl der gewählten Strecke folgen. Alle Rundkurse sind miteinander kombinierbar, somit kann jeder Lauf nach den individuellen Bedürfnissen gestaltet und verlängert werden.

Himmelpfort

2 Sto

23,4 km

13,8 km

Das Streckennetz des Laufparks besteht aus 16 Waben in verschiedenen Farben, allesamt Rundkurse. Innerhalb jeder Wabe gibt es drei bis sieben Einzelstrecken, die ebenfalls als Rundkurse angelegt sind. Somit sind für alle Strecken Start und Ziel identisch.

Bewegung und Entspannung: Ob Nordic Walking, Yoga, Wandern, Radfahren – hier ist für jeden etwas dabei. Stellen Sie mit Wildkräutern und Heilpflanzen Öle, Salben oder Smoothies her. Schöpfen Sie Kraft beim Waldbaden, entspannen Sie bei einer Klangmassage, reinigen Sie Ihren Körper bei einer Fastenwoche inmitten der Natur oder tanken Sie Kraft in der Thermalsole in Neuruppin. Lust auf Neues? Probieren Sie pferdegestütztes Life-Coaching, um neue Wege für sich zu entdecken.

„Joggen” auf dem Pferd

Christa Lemmé, Nuester UG – unsere Gesundheit O 0171-1720079 info@christa-lemme.de

Gefördert aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe: Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur – GRW-Infrastruktur.

Anzeigen

Im Jahr 2022 soll es aber endlich klappen mit den fehlenden drei Waben. Denn auch auf den letzten Kilometern des Projekts warten noch zahlreiche läuferische Glücksgefühle auf ihre Abholung ...

So entspannt war der erste Lauf, dass nur wenige Tage später schon der zweite folgte – diesmal ganz im Osten des Laufparks. Wieder lief der Berliner die Außenstrecke der

4

Abschalten und Durchatmen: Entdecken Sie das Gesunde Ruppiner Seenland und lassen Sie sich von der atemberaubenden, abwechslungsreichen Naturkulisse zwischen Berlin und Hamburg verzaubern und gönnen Sie Körper und Seele etwas ganz Besonderes.

Die Wabe Türkis hat es unter die persönlichen Top 3 des Langstreckenläufers geschafft. Seine weiteren Favoriten bisher: die rote Wabe, die rund um den Stechlinsee führt, „mein Lieblingssee auch zum Baden mit den Kindern”, und die hellgrüne, die Lindow (Mark) mit Gransee verbindet. „Die vielen Trail-Passagen machen diese Wabe sehr abwechslungsreich.”

16 Waben, 16 Tagesausflüge, 16 lange Läufe: Einen Tag vor Weihnachten startete er sein Projekt im westlichsten Part des Laufparks. Einmal außenrum um die rosa Wabe, immer den Schildern nach, gut 30 Kilometer. Aber völlig ohne Leistungsdruck. Michael Schreibers Ziel war es, komplett ohne Zeitvorgaben zu laufen und an den schönsten Stellen der Rheinsberger Seenkette auch mal Halt zu machen. Lieber etwas weniger Tempo und dafür eine Fotopause mehr.

1

Gesundes Ruppiner Seenland – FreiRaum für Gesundheit und Entspannung

23


Stolpse

Aktiv

Fürstenberg/ Havel

Himmelpfort

e

Bredereiche Boltenhof Brandenburgischer Klosterweg

www.brandenburgischer-klosterweg.de

GR. W

Gransee Wutzsee

entow

see

In Zehdenick erwarten mich grasende Schafe. Sie kümmern sich heute um die Rasenpflege rings um die Obstbäume, die auf der Streuobstwiese wachsen – angelegt nach altem Vorbild und bepflanzt mit alten Obstsorten. Die Bienen lieben es hier. Der Klostergarten führt bis zum Ufer der Havel. Sogar Wein soll auf diesem Hang angebaut worden sein. Das Nonnenkloster ist, anders als in Himmelpfort, nur teilweise eine Ruine. Einige Klosterflügel und die Klosterscheune kann ich bestaunen, Kultur hat hier Einzug gehalten.

Burgwall

Mildenberg Zehdenick

Der Brandenburgische Klosterweg verbindet auf etwa 75 Kilometern die ehemaligen Zisterzienserklöster, führt entlang der Havel und Tonstiche, weiter Felder, Seen und charmanter Dörfer. Er lädt ein, sich auf die Spuren des Erbes dieses christlichen Ordens zu begeben, die Natur und sich selbst neu zu entdecken.

Einkehr in Lindow (Mark)

Dann stehe ich in der Drei-Seen-Stadt Lindow (Mark) – mit geschlossenen Augen, mitten in einem Labyrinth. Der sanfte Duft vielfältiger Pflanzenarten umweht mich, leise höre ich Enten, die auf dem nahen Wutzsee streiten. Hinter mir die geheimnisvolle Ruine des Zisterzienserinnenklosters, um mich herum der „Garten des Buches”.

Spuren- und Sinn(es)suche Von Heilkräutern, alten Obstsorten und Büchern: Die Klostergärten der ehemaligen Zisterzienserklöster in Himmelpfort, Zehdenick und Lindow (Mark) dienen heute als Lehr- und Schaugärten. Hier liegt ein Schatz mit altem, beinahe vergessenem Wissen verbuddelt. Ich bin meiner Nase gefolgt ...

Lindow (Mark) – Entdecken Sie die Ruhe abseits vom Strom Eingebettet in eine zauberhafte Wald- und Seenlandschaft bietet Ihnen der staatlich anerkannte Erholungsort ideale Voraussetzungen für eine Auszeit in der Natur. Entdecken Sie individuelle Angebote, familiäre Gastgeber und viele liebenswerte Menschen mit ganz persönlichen Geschichten. Besuchen Sie uns gerne mit dem ÖPNV, die Stadt ist durch ihre Lage im Dreieck Gransee – Rheinsberg – Neuruppin gut angebunden. Kloster Himmelpfort

Einstieg in Himmelpfort

Klostergarten Himmelpfort

24

Jannika Olesch

„Das schmeckt ja nach Lakritzbonbon!”, höre ich ein Kind rufen, das sich über die Fenchelblüten hergemacht hat. Im idyllischen Klosterkräutergarten Himmelpfort ist Naschen erlaubt. An jeder Ecke des Gartens rankt, blüht und duftet es: Estragon, Salbei, Lavendel, Marienblatt. Und an jeder Pflanze hängt ein Schild, auf dem Name und Wirkung stehen: Entzündung, Verdauungsproblem oder Husten? Gegen jedes Symptom gibt es ein Mittel, jede Krankheit scheint heilbar. Und ja, im Gegensatz zu mir wussten das schon die Zisterziensermönche, die bis ins 16. Jahrhundert das heute nur noch als Ruine vorhandene Kloster bewohnten.

Urlaub auf und am Wasser

Ob in Familie, mit Freunden oder Kollegen, Lindow (Mark) bietet seinen Urlaubern Naturerlebnisse mit Abenteuercharakter. Eine Übernachtung im Biwak auf der Insel Werder

oder eine Hausboottour lassen die Herzen von Outdoor-Fans höher schlagen.

Kultur und Geschichte

Kulturbegeisterte überrascht die Stadt der drei Seen mit einer Zeitreise durch die Geschichte in der restaurierten Klosterruine und mit dem einzigartigen jüdisch-christlich-muslimischen Garten des Buches. Im Sommer bietet diese einzigartige Kulisse Platz für Konzerte und Lesungen. Weitere Veranstaltungen finden auf dem Marktplatz, an der Süßen Ecke am Wutzsee und am Gudelacksee statt. Kurioses über die Lindower erfahren Sie während einer Kloster- und Stadtführung.

Urlaubsquartiere für jeden Geschmack

Familiengeführte Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und -häuser, Hausboote, Camping oder das Sport- und Bildungszentrum – in Lindow (Mark) findet jeder Gast die passende Unterkunft. Die Tourist-Information berät Sie gern, die Öffnungszeiten finden Sie auf der Homepage. Tourist-Information der Stadt Lindow (Mark) L Am Marktplatz 1, 16835 Lindow (Mark) O 033933-70297, tourist-info@lindow-mark.de www.lindow-mark.de, Facebook: StadtLindowMark

Anzeige

Lindow

Station in Zehdenick

Tornow

Auch sie haben gestritten und streiten leider noch immer: Die drei monotheistischen Religionen Christentum, Judentum und Islam. Dabei haben sie so viel gemeinsam! Vor allem, und das möchte dieser Garten aufzeigen, jene hier wachsenden 70 Pflanzenarten, die sich sowohl in Bibel, Tanach und Koran wiederfinden. Was für eine schöne Brücke für einen interreligiösen Dialog!

25


Wasser

Ohne Pappe aufs Boot d WiFi an Bor

Frei und selbstbestimmt ist Urlaub auf dem Hausboot!

Warmes Wasser, Dusche und WC im Bad, eine zweite Dusche auf der Badeplattform, gemütliche Betten, eine voll ausgestattete Bordküche und einen Törnplaner, der Ihnen den Weg zum Restaurant mit Anlegestelle zeigt.

Tachschön

er B

ad

ep la

ttfo

rm u nd

Jeder Tag bringt neue Natureindrücke und Erlebnisse: Vogelbeobachtung oder Angelglück? Mit dem Beiboot zum Bäcker paddeln oder den Nachmittag vor Anker vertrödeln? Ein Hausboot von Kuhnle-Tours hat Platz für Sie und Ihre Familie, für Abenteuerlust und allen Komfort an Bord, den Sie brauchen. it g o: m n i Aqu

ß ro

Das Beste: Hausbootfahren kann jeder, denn einen Bootsführerschein braucht man nach der gründlichen Einweisung in Boot, Regeln und Revier nicht mehr! Alles einsteigen bitte! Reisen Sie bequem mit dem Auto an, erleben Sie Müritz, Seenplatte und Havelland vom Wasser aus! 150 Boote an 7 Charterstationen für 2 bis 12 Personen warten auf Sie! KUHNLE-TOURS

26

So einfach ist die Gebrauchsanweisung für die Brandenburgische Seenplatte: Alltag abschalten, Zeit vergessen, glücklich sein. Für Ihr Urlaubsgefühl daheim: www.fuerstenberger-seenland.de, www.himmelpfort.de www.stechlin.de, www.zehdenick-tourismus.de

Kormoran: An Bord ist an alles gedacht.

O 039823-2660, info@kuhnle-tours.de www.kuhnle-tours.de, Facebook: kuhnletours Instagram: bootsurlauber

Liebenwalde – Stadt am Finowkanal Schon der Beiname „Stadt am Finowkanal” weist auf die wasserreiche Lage Liebenwaldes hin. Oder-HavelKanal, Malzer Kanal, Voß- und Finowkanal kreuzen die Stadt und verbinden sie im Norden mit den Rheinsberger und Mecklenburger Seen, im Südwesten mit den Potsdamer Havelseen und im Osten mit der Oder.

Für Wasserfreunde

Der Stadthafen Liebenwalde ist ideal als Ausgangspunkt für Tagesausflüge oder als Rastplatz für längere WasserwanderTouren. Der Stadthafen bietet 32 Liegeplätze, einen Kanuverleih, Parkplätze für Wohnmobile und ein Hafen-Bistro. Seit 2016 können Sportboote auch wieder den idyllischen Teil des Finowkanals bis Zerpenschleuse befahren.

Für Fahrradfans

Noch mehr Abwechslung verheißen die Radwege, die Liebenwalde zu einem Zweirad-Paradies machen. Der Radfernweg Berlin-Kopenhagen, der Oder-Havel-Radweg, die Verbindung Liebenwalde-Angermünde und der Holländer Rundweg laden zu Touren durch die Natur ein. Die FONTANE.RAD-Route durchquert Liebenwaldes Ortsteil Neuholland, um dann über die Schlösser Liebenberg, Hoppenrade und Meseberg nach Norden zu führen. Radfahrer sind u.a. herzlich willkommen in der Liebenwalder Herberge, die ADFC-zertifiziert ist.

Stadthafen

Geschichte für alle

Und nicht zu vergessen – der historische Stadtkern mit der nach Plänen Schinkels erbauten Pfarrkirche und dem Rathaus aus dem 19. Jahrhundert ist ebenfalls sehenswert. Das Heimatmuseum im ehemaligen Stadtgefängnis erzählt die Geschichte der Schifffahrt, des Finowkanals und der Stadt. Für Interessierte hält das Feuerwehrmuseum Technik aus der 140-jährigen Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Liebenwalde bereit. Im nahen Liebenthal laden der Haustierpark und die Liebenthaler Pferdeherde zum Besuch ein. Touristeninformation mit Hofcafé & Liebenwalder Herberge L Havelstr. 1a, 16559 Liebenwalde, O 033054 - 90772 touristeninformation@liebenwalde.de, www.liebenwalde.de

Anzeigen

Ebenso zieht Sie die Havel in ihren Bann, wie sie sich durch ein Wasserland schlängelt, das in Europa seinesgleichen sucht. Werden Sie zum Abenteurer, wenn Sie wie

Romantik in der Wildnis, das ist hier Realität und nicht nur Titel eines kitschigen Fernsehfilms. Nirgends sonst können Sie so schön campen und mehr erfahren über die Welt, die kein anderes Dach als den Himmel kennt. Am Abend gemeinsam am Lagerfeuer sitzen, über das Leben sinnen, und nachts wiegen Sie die Geräusche der Tiere in den Schlaf. Am nächsten Morgen von Vögeln wecken und die Ruhe in sich vibrieren lassen, die Farben und Gerüche der Natur schmecken, bevor der Kaffee aus der Emaille-Tasse ruft.

L Hafendorf Müritz, 17248 Rechlin (Müritz)

© Foto: Pollex/Rötting (Kormoran)

Anzeige

Tauchen Sie ein in den Stechlin; tiefblau, still, geheimnisvoll. Schon Theodor Fontane setzte ihm, einem der letzten Klarwasserseen Norddeutschlands, ein literarisches Denkmal. Und auch alle anderen kleinen Meere laden ein, sich ihren Reizen hinzugeben – mal heiter sonnenglitzernd, mal mystisch nebelgrau, mal aufbrausend düster. Rund um Fürstenberg/Havel, der auf drei Inseln gelegenen Wasserstadt, entfalten sie ihren Zauber.

Tom Sawyer mit dem Floß den Amazonas des Nordens entdecken. Lassen Sie sich von Neugier und Sehnsucht lenken. Und lauschen Sie den Geschichten der Region. Wie Perlen auf einer Schnur liegen wenige Kilometer entfernt die mehr als 60 Tonstiche in der Landschaft, entstanden durch die Ziegeleien vor etwa 100 Jahren rund um die Havelstadt Zehdenick.

© Foto: REGiO Nord mbH/Michael Haddenhorst (Stechlinsee) REGiO Nord mbH/ André Wirsig (Camping)

Stopp! Genug jetzt. Hören Sie auf zu rennen. Bleiben Sie stehen, lassen Sie sich Zeit, nehmen Sie die Schönheit der Landschaft wahr. Lauschen Sie den Vögeln, riechen Sie den Wald, fühlen Sie die unberührte Natur – hier in der Mecklenburgischen und Brandenburgischen Seenplatte zwischen Gransee, Stechlinsee, Fürstenberg/Havel, Himmelpfort und Zehdenick. Wo die Gletscher der letzten Eiszeit geschmolzen sind, haben sie Hügel, Rinnen und Senken hinterlassen. Und so viele glasklare Seen, dass Ihnen beim Anblick blau vor Augen wird. Bettenburgen suchen Sie vergebens als Kulissen für Ihren Urlaub. Wald, Wiesen, Wasser, das sind die Hauptdarsteller. Die Natur ist die größte Bühne – ob für Wanderungen, Radtouren oder Abenteuer auf dem Wasser.

27


Aktiv

Hier punkten die Radfahrer

... So bleibt der Kopf unter-

wegs frei für Naturerlebnisse. Lieblingsmotive fangen wir mit der Kamera ein und beobachten die untergehende Sonne über dem Vielitzsee. Zurück in Lindow (Mark) radeln wir zum Abschluss zum Wutzsee. Im Ruppiner Seenland liegen die Seen fast immer greifbar vor der Nase ...

Fahrradspaß beginnt mit einer kinderleichten Tourenplanung. Mit dem Knotenpunktsystem entdecken wir Uferlandschaften und Seen. Die Knotenpunktkarte vom Tourismusverband liegt ausgebreitet vor uns. Wohin führt die nächste Tour?

Zur Karte „Radeln nach Zahlen”

Nehmen Sie die Knotenpunkte mit auf Tour! Einfach die Nummern der Knotenpunkte der ausgewählten Tour in die Kästen eintragen, die Zahlenleiste ausschneiden, den Zettel in die Tasche stecken oder an den Lenker hängen und los gehts!

Kerstin Paar Vielitzsee

Fahrradfreundliche Gastgeber

Mindestens einmal um einen See. Da haben wir eine große Auswahl und lassen uns von einem Spaziergang mit dem Finger auf der Karte leiten. Der Finger bleibt bei der Drei-Seen-Stadt Lindow (Mark) hängen und wir suchen uns den Vielitzsee für eine gemütliche Feier­ abendrunde aus. Auf der Karte entdecken wir den Knotenpunkt 70 neben der Tourist-Information. Um den Vielitzsee einmal zu umrunden, notieren wir auch die weiteren Knotenpunkte 71 und 72 auf einen Papierstreifen (zum Beispiel auf dieser Seite links zum Ausschneiden, Anm. der Redaktion) oder in die Notizen-App für unterwegs.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club, kurz ADFC, zertifiziert bundesweit Bett+Bike-Unterkünfte, die ganz besonders auf die Bedürfnisse von Radfahrern eingehen. Sie bieten Serviceleistungen wie zum Beispiel sichere Fahrradstellplätze, Trockenräume für nasse Kleidung, Infos zu Radwegen und Werkzeug für kleinere Reparaturen am Rad. Ob gemütliche Landpension, städtisches Hotelzimmer oder naturnaher Campingplatz – bei mehr als 35 Gastgebern im Ruppiner Seenland (Stand Januar 2022) können Radler Kraft für ihre nächste Etappe tanken. www.bettundbike.de/naturraum/ruppiner-seenland

Fahrraderlebnis Lindow (Mark)

Tipp: Binden Sie den Streifen um das Handgelenk, die Lenkerstange oder das Oberrohr. Mit diesem Trick behalten Sie immer den Überblick.

Das Sport- und Bildungszentrum Lindow liegt wunderschön eingebettet im Naturpark StechlinRuppiner Land, umgeben von drei Seen und nur wenige Kilometer entfernt vom staatlich anerkannten Erholungsort Lindow (Mark). Ob moderner Aktivurlaub oder absoluter Relaxurlaub – das Sportresort Lindow bietet Ihnen vielfältige Sport- und Erholungsmöglichkeiten. Vom Soccerfeld im Außenbereich und den professionellen Beachvolleyballfeldern bis zum Fitnessstudio finden Sie hier alles, was das Sportlerherz begehrt. Zudem erwarten Sie abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten für Ihre Familie oder Freunde wie ein Grillplatz, Großfeldschach, Tret- und Ruderboote sowie Leihfahrräder. Radwege führen von hier durch erfrischende Wälder, entlang von traumhaften Seen hin zu unberührten Orten, die es zu entdecken lohnt.

Familiengeführtes Hotel mit 7 Zimmern, nettem Restaurant und schöner Gartenterrasse inmitten von Wald und Wasser – ideal zum Radfahren, Wandern, Entspannen. L Waldstraße 1 16775 Großwoltersdorf-Burow O 033082- 404848 zum-birkenhof-burow@gmx.de www.birkenhof-stechlin.de v Die genauen Öffnungszeiten für das Restaurant und das Hotel entnehmen Sie bitte der Webseite.

Nun steigen wir auf die Räder und radeln nach Zahlen. Wie orientiere ich mich vor Ort? Treffen mehrere Radrouten aufeinander, finden wir einen Knotenpunkt. Dieser ist gekennzeichnet mit einer großen Zahl und Wegweisern. Die Wegweiser geben die Richtungen, die Entfernungen und die nächstgelegenen Knotenpunkte an. Zusätzliche Wegweiser verweisen auf Themenrouten, wie etwa die FONTANE.RAD-Route. Im Vorbeifahren erkennen wir, wie der Radweg weiterführt. So radeln wir mit Schwung zum nächsten Knotenpunkt. Dort angekommen wissen wir genau, wo wir sind: Die Übersichtskarte zeigt den aktuellen Routenabschnitt und die umliegenden Knotenpunkte.

Als offizieller Bett+Bike-Betrieb bietet Ihnen das Sportresort den passenden Service rund um Ihren Radausflug. Die Nächte verbringen Sie in modern ausgestatteten und gemütlichen Zimmern des ausgezeichneten 2-Sterne-Superior-Hotels. Morgens wartet ein vollwertiges Frühstücksbuffet auf Sie und am Mittag serviert die Küche eine Auswahl an saisonalen und regionalen Gerichten; bei schönem Wetter auf Wunsch auch auf der Sonnenterrasse! Anzeige

Anzeige

Hotel & Restaurant „Zum Birkenhof”

© Foto: Madlen Wetzel/Vielitzsee

Radeln nach Zahlen Knotenpunkte der Tour eintragen, ausschneiden und losradeln!

Die Radkarte informiert auch über die Streckenlänge zwischen zwei Knotenpunkten. Wir errechnen 15 Kilometer für die Runde um den Vielitzsee.

Sport- und Bildungs­zentrum Lindow (Mark) L Granseer Straße 10, 16835 Lindow (Mark) O 033933-400, info@sb-lindow.com, www.sb-lindow.com 29


ULINARISCHE ENTDECKUNGEN Schmackhafte Radtouren entlang der Knotenpunkte

Die 43 Kilometer lange Rundtour führt Sie von Fürstenberg/Havel entlang der Havel und des Stolpsees über Himmelpfort bis Bredereiche. Über Dannenwalde, wo eine Radwanderkirche Ausstellungen beheimatet, vorbei am sehenswerten Gut Zernikow und durchs beschauliche Altglobsow geht es dann entlang von Wald und Wiesen zurück bis in die Wasserstadt.

In einzigartiger Naturparklandschaft gelegen, wo sich zahllose Seen zu einer Kette verbinden, ist die Jugendherberge Ravensbrück ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren, Kanutouren und Wanderungen. Auf dem weitläufigen Gelände gibt es zudem viele Freizeitangebote.

Scheunenviertel in Kremmen

2. Alte Lebkuchenfabrik: Das Café inmitten der Altstadt Kremmens serviert Ihnen hausgemachte Gerichte, Kuchen und leckeren Kaffee im historischen Ambiente der alten und liebevoll hergerichteten Lebkuchenfabrik.

Knotenpunkte: 50

51

52

31

49

50

53

54

55

29

30

Kulinarische Tipps entlang der Strecke:

Genusstour um den Ruppiner See Mit seinen 14 Kilometern ist der Ruppiner See der längste See Brandenburgs. Die 26 Kilometer lange Rundtour entlang des Wassers und der Alleen führt von Wustrau, wo das Brandenburg-Preußen Museum beheimatet ist, über Lichtenberg und Karwe mit dem nahe gelegenen Kunstweg über die Seedammbrücke bis in die Fontanestadt Neuruppin und auf der Westseite des Ruppiner Sees wieder zurück.

3. Biohof Kepos: Der Naturlandzertifizierte Biohof mit Gemüseanbau und Ackerbau in Altglobsow bietet Ihnen Gemüse und Blumen zum Selbstpflücken an.

Knotenpunkte:

Auf 27 Kilometern verknüpft diese Radrundtour den historischen Stadtkern Kremmens mit abwechslungsreichen Strecken durch den Kremmener Forst und charmante Dörfer wie Vehlefanz mit sehenswerter Bockwindmühle oder Schwante. Besonders reizvoll ist die Tour zur Spargel- oder Heidelbeersaison. Also Appetit und Fahrradtasche nicht vergessen! 37

38

24

25

22

23

36

Kulinarische Tipps entlang der Strecke: 1. Spargelhof Kremmen: Die vier Jahreszeiten heißen hier: Spargel, Heidelbeeren, Kürbis, Gans. Die saisonalen Spezialitäten können Sie wahlweise im Hofladen kaufen oder im gemütlichen Restaurant direkt vor Ort verschmausen.

© Foto: Judith Kerrmann

36

7

3

1

6

4

25

1. Alte Fischerhütte: Im Gasthof in Altfriesack wird Ihnen regionale, deutsche Küche serviert: Ob Fisch oder Wildspeisen – in gemütlicher, rustikaler Atmosphäre können Sie es sich hier schmecken lassen.

Kremmens regionale Spezialitäten

Knotenpunkte:

25

Kulinarische Tipps entlang der Strecke:

© Foto: Julia Nimke

Radeln nach Zahlen Knotenpunkte der Tour eintragen, ausschneiden und losradeln!

2. Richard‘s Wild: Köstliches aus Brandenburger Wäldern – im Hofladen in Dannenwalde erwartet Sie ein vielfältiges Sortiment an hochwertigen Fleischspezialitäten von freilebendem Wild.

Einfach die Nummern der Knotenpunkte der ausgewählten Tour in die Kästen eintragen, die Zahlenleiste ausschneiden, den Zettel in die Tasche stecken oder an den Lenker hängen und los gehts!

Ob Single, Paar oder Familie, ob wochentags oder am Wochenende – die Jugendherberge bietet Natur-Erlebnis-Programme mit und ohne Tourenbegleitung. Preise und Termine bitte erfragen.

3. Schlossgut Schwante: Die überwiegende Zeit diente das barocke Schloss als Gutshaus und Familienzuhause. Heute ist das Gut ein lebendiger Ort für Kunst, Natur und Genuss. Neben einem Besuch des Skulpturenparks lohnt sich der Abstecher ins Restaurant im Backsteinhaus und in den in der Hauptsaison geöffneten Hofladen.

1. Café Hasenheide: Hier gibts hausgemachten Kuchen und natürlich regional gerösteten Himmelpforter Kaffee. Direkt nebenan lockt die Himmelpforter Chocolaterie mit süßen Verführungen.

Nehmen Sie die Knotenpunkte mit auf Tour!

Aktiv

Jugendherberge Ravensbrück

2. Gut Hesterberg: In Lichtenberg liegt das Gut, das Bauernhof und Fleischerei in einem ist. Im Hofladen erwarten Sie u.a. Fleisch- und Wurstwaren der Rinder aus artgerechter Haltung. Im Gutshof-Deli kommen die feinen Mahlzeiten direkt auf den Tisch. 3. Weinhaus Neuruppin: Hier erwartet Sie höchste Qualität – nicht nur bei der großen Vielfalt an ausgewählten Weinen, sondern auch bei den hausgemachten Spezialitäten wie Quiche Lorraine, Flammkuchen oder italienische Brotzeiten.

Als Pilothaus für nachhaltige Jugendher­ bergen erwarten Sie außerdem: • Lebensmittel, teilweise in Bio-Qualität und aus der Region • Ökostrom & Recycling-Papier • Barrierefreie Zugänge • 3-Sterne-QMJ-Zertifizierung für Ausstattung und Qualität Errichtet in der Aufseherinnen-Siedlung des ehemaligen Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück ist die Jugendherberge auch ein Ort des Erfragens, Begreifens und Verstehens. In Zusammenarbeit mit den Pädagogischen Diensten der Gedenkstätte bietet sie verschiedene thematische Programme, bei denen sich Jugendliche aktiv mit der besonderen Geschichte auseinandersetzen können. Jugendherberge Ravensbrück L Straße der Nationen 3 16798 Fürstenberg/Havel O 033093-60590 jh-ravensbrueck@jugendherberge.de www.jh-ravensbrueck.de

Anzeige

K

Regionaler Genuss bei Fürstenberg/Havel

31


Kultur

Fontanestadt Neuruppin

Badespaß am Ruppiner See Er ist der längste See Brandenburgs: Über 14 Kilometer erstreckt sich der Ruppiner See von Nord nach Süd, rings herum schmiegen sich die Ortsteile Neuruppins und Fehrbellins an seine teils dichtbewachsenen Ufer. Hier verstecken sich wunderschöne, öffentliche Badestellen zwischen Bäumen und Wiesen, abseits von städtischem Trubel und mit flachen, familienfreundlichen Ufereinstiegen.

Wir können auch anders! Mit der idyllischen Lage am See und dem klassizistischen Stadtbild bietet Neuruppin Entschleunigung fernab vom Großstadttrubel. Wer dennoch nicht auf Rockiges, Künstlerisches oder Fontastisches verzichten möchte, ist hier richtig! Für alle Entdecker und Kulturgenießer:

So können Sie etwa im Gutspark Karwe einen Parkspaziergang mit einem anschließenden Sprung ins kühle Nass verbinden. Wagen Sie sich an der Badestelle in Buskow vom Steg aufs SUP. Oder bevorzugen Sie doch lieber ein Sonnenbad an der Lanke, dem östlichen Seezipfel, in Wuthenow? Sie entscheiden!

Eine Zeitreise für Groß und Klein im Escape Room Neuruppin

Solecreme – angereichert mit dem hauseigenen Thermalsalz – bei einer wohltuenden Massage im Beauty&SpaBereich oder als sinnvolles Souvenir zum Mitnehmen. Mit regionalen Produkten werden Sie zudem in den Restaurants des Resorts verwöhnt. Resort Mark Brandenburg L Seepromenade 20 16816 Neuruppin

32

© Foto: Leo Knaack/Badesteg in Buskow

Anzeige

≥ Sängerin Doro Pesch im Kulturhaus Stadtgarten Fontane-Festspiele >

© Fotos: Henry Mundt/Escape Room; Marten Körner/Doro Pesch; Andreas Kunow/Fontane; Uwe Hauth Photography/Fontane-Festspiele

Fontane-Figur von Ottmar Hörl zur Eröffnung von fontane 200

Stellen Sie sich vor, Sie entspannen in der größten schwimmenden Seesauna Deutschlands mit weitem Blick auf den Ruppiner See und die Silhouette der Fontanestadt Neuruppin, springen anschließend zur Abkühlung in den See – und relaxen wahlweise auf der großzügigen Sommerwiese, dem Seesaunadeck oder in einem der wohlig warmen Ruheräume. So schön kann Urlaub sein! Das Resort Mark Brandenburg mit dem 4-Sterne Superior Hotel und der Fontane Therme bietet Ihnen das

ganze Jahr über eine wunderbare Auszeit für Körper, Geist und Seele. Herzhaft und traditionell, stimulierend oder klärend – in insgesamt acht Themensaunen finden Sie pure Entspannung. In den Außenpools der Therme baden Sie in reinster Naturheilsole, die unterhalb des Resorts aus 1.700 Metern Tiefe aus der Fontane Quelle, Brandenburgs einziger staatlich anerkannter und zertifizierter Heil­ quelle, gefördert wird. Entdecken Sie auch die einzigartigen, eigenen Naturprodukte wie Soleseife oder

www.resort-mark-brandenburg.de

Anzeige

Ohne Salz ist der Urlaub nicht süß: Resort Mark Brandenburg

O 03391-40350

33


Kultur Blick vom Museum Neuruppin in Richtung Tempelgarten

fontane.kosmos Neuruppin

Das Programm ist und bleibt ein Experimentierfeld für neue künstlerische Ausdrucksformen, ein Spagat zwischen bewährter Traditionspflege, Unterhaltung und hochkarätiger Kultur. Bewährte Programmsäulen des fontane.kosmos werden auch 2022 und 2023 wieder das Publikum begeistern: das „Fontane-Lyrik-Projekt”, das „Europäische Festival der Reiseliteratur NEBEN DER SPUR”, das Veranstaltungsformat „Hereinspaziert – Neuruppiner öffnen ihre Höfe” oder die Open-Air-Sonntagslesungen. Auch das Versteigerungstheater „Ein gewisses Quantum Mumpitz” ist wieder dabei mit seinen nicht ganz echten Fontane-Fundstücken und herrlich erfundenen Geschichten dazu.

Im August 2023 wird ein neues großes Theater-Open-Air aus der Feder von Frank Matthus auf dem Neuruppiner Schulplatz zu erleben sein.

Im größten klassizistischen Bürgerhaus der Fontanestadt, erbaut 1791, präsentiert das barrierefreie Museum Neuruppin wahre Sammlungsschätze und spannende Geschichten aus dem Ruppiner Land. Es beherbergt eine der ältesten Sammlungen Brandenburgs sowie rund 13.000 Bilderbogen aus den drei Neuruppiner Verlagen Gustav Kühn, Oehmigke & Riemschneider und F.W. Bergemann u.a.

Und jedes Jahr im November lassen die Fontanisten ihre Festspielzeit mit dem Poesiefest „Pop & Petersilie” ausklingen – einem Streifzug durch die deutschsprachige Gegenwartslyrik. Es ist ein im literarischen fontane.kosmos gut platzierter Abschluss; gibt es doch traditionell keine schönere Zeit für Gedichte als die dunklen und manchmal stürmischen Herbsttage.

Die Dauerausstellung zeigt auf 800 Quadratmetern ur- und frühgeschichtliche Funde, die Stadtgeschichte vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit sowie die Geschichte der Bilderbogen. Vorgestellt werden Neuruppiner Talente wie Theodor Fontane, Karl Friedrich Schinkel und Wilhelm Gentz. Der 2016 preisgekrönte Neubau bietet Raum für vielfältige, zeitgemäße Wechselausstellungen. Die Spuren Theodor Fontanes in Neuruppin gibt es spielerisch für Besucher ab 10 Jahren mit der Stadtrallye durch das historische Stadtzentrum sowie mit dem Computerspiel „Theodor” im Museum zu entdecken.

Information und Tickets: O03391-6598198 info@fontane-kosmos.de

© Fotos: Kienzle | Oberhammer Anzeige

Anzeige

Foto oben: Das Fontane-Lyrik-Projekt 2018 mit Suzanne von Borzody, Max Moor und Nina Kunzendorf v.l.

© Fotos: Uwe Hauth photografie/Lyrik-Projekt Uta Bartsch/Sonntagslesung

Die Fontane-Festspiele werden unterstützt und gefördert von der Stadt Neuruppin, der Stadtwerke Neuruppin GmbH, der Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft, dem Land Brandenburg, der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin und dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

34

u se Mu

erworbene Wissen zur Stadtgeschichte und zu Theodor Fontane getestet. Das Drei-Museen-Ticket ermöglicht den Besuch von drei Museen im Ruppiner Land: Museum Neuruppin, Brandenburg-Preußen Museum Wustrau und Kurt Tucholsky Literaturmuseum im Schloss Rheinsberg. Das Kombi-Ticket kann in einem der drei Museen erworben werden. Innerhalb eines Monats können mit dem Ticket die beiden anderen Museen jeweils einmal besucht werden. Das Museum bleibt dienstags geschlossen, die genauen Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite. Museum Neuruppin L August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin O 03391- 3555100, info@museum-neuruppin.de

Mit den Museums-Apps können Sie die Neuruppiner Geschichte digital erkunden:

www.fontane-kosmos.de

Die Open-Air-Sonntagslesungen auf den Neuruppiner Wiesen sind fester Bestandteil der Festspiele geworden.

Ne u

Stadtgeschichte im Museum Neuruppin

Neue Formen wollen die Festspielmacher bei ihren literarischen Angeboten ausprobieren. Neben den moderierten Neben-der-Spur-Lesungen werden sie mit den Autoren und Besuchern in die Neuruppiner Höfe oder als „Literaturkarawane” durchs Ruppiner Land ziehen. Das Hörbuch hält Einzug ins Programm und erstmals gibt es ein Literaturfest in Kooperation mit Verlagen und Buchhandlungen. Dazu Radtouren, Wanderungen, Busausflüge, Literarische Fontane-Spaziergänge, Ausstellungen …

m

Unter der neuen Dachmarke „fontane.kosmos” präsentieren sich in Neuruppin die Fontane-Festspiele. Dabei wird immer deutlicher, was im fontane.kosmos der Fixstern aller Veranstaltungen ist: die Literatur. Seit 2019 betonen die Fontane-Festspiel-Organisatoren, dass sie Neuruppin zur Literaturhauptstadt Brandenburgs machen wollen. Und auf dieses Ziel läuft von Mai bis November alles hinaus.

rup pin

poetisch, experimentell und fontastisch

Die App Museum Neuruppin Objektgeschichten bietet vertiefende Informationen zu ausgewählten Objekten der Dauerausstellung sowie spannende Einblicke in die Sammlung des Museums. Mit Fotos, Plänen, Karten und Filmen erschließen sich Zusammenhänge, die über die museale Präsentation hinausgehen. In der Rubrik „Hörstationen im Museum” können bei einem Rundgang durch die Dauerausstellung die Audiobeiträge der Hörstation kontaktlos auf dem eigenen Endgerät angehört werden. Alternativ zur App ist die Ausleihe eines Multimediaguides möglich. Die App Museum Neuruppin unterwegs lädt zu interaktiven Spaziergängen durch die Stadt ein. Ergänzend zum Museumsrundgang werden fünf Spaziergänge zu authentischen Orten – auf Deutsch und auf Englisch – angeboten. In einem Quiz wird das frisch

Ausstellungsraum zur mittelalterlichen Stadtgeschichte

35


Familie hungrigen Jungen war anstrengend genug”, erHälse, fühlen sie sich gestört zählt sie. Sind die Störche weg, gehts mit interesund fliegen gleich los”, weiß sierten Gästen ins Teich­gebiet zu den Eisvögeln. Dr. Kristina Hühn. Die KraSie brüten zum zweiten Mal im Jahr in ein Meter nichexpertin führt Vogel­ freunde gern auch tagsüber zu tiefen Höhlen an Uferböschungen und in Wurden Feldern und weiß Interessantes zu berichten. zelballen umgestürzter Bäume. „Die wenigsten „Es gibt ein ungeschriebenes Krawissen, dass dieser wunderschön nichgesetz”, verrät sie. „Äcker und schillernde Vogel gar kein Nest Ende September Feldwege sind Kranichland, Straßen baut”, berichtet die Expertin. dann kommen sind Menschenland.” Wer das bedie Kraniche – herzigt, kann die majestätischen Ende September dann kommen die bis zu 100.000 Vögel gut beobachten, ohne sie zu Kraniche – bis zu 100.000 Vögel! stören. „Am liebsten stehen die Sie sammeln sich in der Umgebung Vögel! Kraniche auf abgeernteten Maisund schlafen in den flachen Teichen, feldern und picken nach Körnern”, erzählt Dr. so schützen sie sich vor Feinden wie dem Fuchs. Kristina Hühn. „Die Vögel des Glücks, wie sie Und damit alle genügend Wasserflächen zum auch genannt werden, haben überhaupt ein beRuhen finden, werden Wiesen ringsherum sogar sonderes Sozialverhalten. Mit Balztänzen pflegen vernässt. Rund zwei Wochen bleibt ein Kranich sie ihre Beziehung, genießen den Tag und gehen vor Ort, um sich zu stärken für den Weiterflug zum Beispiel gemeinsam in Wassergräben baden. in Richtung Spanien und Frankreich. Etwa sieben Und zusammen mit ihren Jungen ziehen sie Wochen dauert das Kranichspektakel in Linum. dann auch weiter.” „Naturfreunde, die früh aufstehen, erleben eine ganz besondere Stimmung, wenn sich tausende Martin Kaiser Kraniche aus ihren Schlafplätzen erheben”, Infos zu Kranichführungen gibt es hier: schwärmt Lisa Hörig von den Morgenstunden www.kraniche-linum.de an den Teichen. Wer die sehr scheuen Kraniche www.storchenschmiede.org beobachten möchte, muss achtsam sein. „Geben www.nabu-berlin.de die Vögel Warnsignale und recken plötzlich die

Unterwegs zu Störchen, Kranichen und Co. Der kleine Ort Linum bietet große Naturschauspiele

36

Man hört sie schon, bevor man sie überhaupt sieht: Unter lautem Geschrei fliegen immer mehr graue Vögel ein und suchen sich ihre Schlafplätze. Ja, Linum ist ein besonderer Ort für besondere Naturschauspiele.

Wie leben Wölfe in einem Rudel? Warum sind Schwarzstörche so selten? Wie lange können Fischotter tauchen? Das und noch viel mehr erfahren Besucher im Tierpark Kunsterspring. Die 16 Hektar große Anlage erstreckt sich entlang des Kunstertals mit seinen Wäldern, Wiesen und Feuchtgebieten.

Der Tierpark ist ganzjährig geöffnet, die genauen Uhrzeiten entnehmen Sie bitte der Webseite. Tierpark Kunsterspring der Fontanestadt Neuruppin

L Kunsterspring 4, 16818 Neuruppin OT Gühlen Glienicke O 033929-70271, info@tierpark-kunsterspring.de www.tierpark-kunsterspring.de

Neu an der Fischotteranlage ist der Infopunkt, der Videos und Fotos vom regen Treiben der grandiosen Schwimmer zeigt. Im Tierpark leben auch andere heimische Tierarten wie Luchse, Wisente, Wildkatzen und mehrere Eulenarten – ca. 400 Tiere in fast 80 Arten. Um sie näher kennenzulernen, gibt es Themenführungen: „Fischotter & Co.” und „Wölfe und ihre Beutetiere”. Beliebt bei den Jüngsten ist auch das Streichelgehege.

Anzeige

© Marlen Gutschmidt/Fischotter, Anke Kneifel/Wolf

Lisa Hörig muss schmunzeln, wenn Besucher mit hoch erhobenem Kopf durch das Storchen­ dorf Linum stolpern, um Störche zu gucken. „2020 war ein relativ gutes Storchenjahr”, erzählt die Biologin, die beim NABU, dem Natur­ schutzbund Deutschland, Führungen anbietet. „Neun Paare brüteten auf Schornsteinen und Giebeln und 19 Jungvögel kamen durch.” Das Jahr 2021 war leider nicht so gut: Schwere Regenfälle und die kalte Witterung Ende Juni haben dazu geführt, dass viele der jungen Störche verkühlt sind. Sechs Jungstörche haben es aber geschafft und Ende Juli ihre ersten Rundflüge über den Dächern von Linum gedreht. „Mitte August ziehen die Jungvögel nach Afrika. Die Altvögel bleiben gut zwei Wochen länger, um sich Reserven anzufressen – das Füttern der ewig

Energie sparen: Alle Vögel fliegen in der Wirbelschleppe des vorausfliegen­ den Vogels. Kommunikation: Die Vögel haben immer Sichtkontakt zum Nachbarn und vermeiden so Kollisionen. Spitzenposition: Die Vögel wechseln sich an der Spitze regelmäßig ab. Nacheinander können alle im Windschatten der anderen Kräfte sparen.

Wölfe und Co. im Tierpark Kunsterspring

@ Wolfgang Stürzenbecher/Störche

Zieht der Frühling durchs Land, klappert es in Linum auf den Dächern: Seit Jahrzehnten kommen Weißstörche Ende März in den 700-Seelen-Ort, um hier ihre Jungen aufzuziehen. Wenn sich die Störche dann Mitte August auf den Weg in den wärmeren Süden machen, dauert es nicht lange und tausende Kraniche rasten in den Linumer Teichen.

V-Formation

37


Biwakplatz Umtragestelle Kanueinstiegsstelle

rauer Wust

Umtragestelle mit Kanuwagen

R h in Bützsee

Fehrb e l l in

Rhinluch

er

Kanal

Fehrbellin

Schleuse Altfriesack

Bootsverleiher • KanuCamp Altfriesack www.altfriesack.de • Gasthof „Alte Fischerhütte” Altfriesack www.fischerhuette-altfriesack.de • Kanuverleih Rhinpaddel www.rhinpaddel.de • „Café Oase” Fehrbellin www.pension-fehrbellin.de • „Ruppiner Bike & Paddle Adventure” Wustrau www.ruppiner-adventure.de

Bützr

Schleuse Hakenberg

Natürlich Fehrbellin!

h in

3. Platz Marketingpreis von pro agro 2022 in der Kategorie Land- & Naturtourismus

K r e m m e n e r R h in

Alter R

hin Linumer Teiche

Kremm

ener Luch

lospaddeln nach Fehrbellin? Ein Acht-Kilometer-Abstecher führt in das kleine, bescheidene Städtchen, das durch die Schlacht bei Fehrbellin 1675 gegen die Schweden Furore machte.

Paddeltour Rhinluch-Runde Linum

An der urig-alten Schleuse Hakenberg scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Wer geschleust werden will, muss die Glocke läuten, die den Hund des Schleusenwärters auf den Plan ruft – und dieser sein Herrchen. Kanuten können die Boote auch umtragen. Ab der Schleuse schlängelt sich der Alte Rhin kurvig durchs Land und passiert die Linumer Teiche. Sie gehören zum Europäischen Vogelschutzgebiet und sind der größte Kranichrastplatz Brandenburgs. Das Teichland Linum mit seinen 36 Teichen ist ein Vogelreich. Vom Biwakplatz reicht der Blick weit in das einstige Moorgebiet. Wo der Fluss zum Kremmener Rhin wird, geht es in die Stadt Kremmen mit ihrem historischen Scheunenviertel, entgegengesetzt auf dem Bütz­rhin zurück nach Altfriesack. Der Bützsee ist so flach, dass Tonnen die Fahrrinne für Motorboote markieren müssen. Hauben­taucher und Enten begleiten die Kanuten auf den letzten Metern der Tour – die kleine, geschützte Insel ist ein Refugium für Wasservögel.

Der Rhin ist ein besonderes Gewässer. Mal schnur­gerade, mal voller Windungen. Erst breit wie ein Fluss, dann wieder schmal mit geheimnisvoll wogendem Schilf und tief hängenden Ästen. Hier zu paddeln, ist wie … ja manchmal wie am Amazonas.

38

Wer im Rhinluch zum Paddel greift, taucht ein in urwüchsige Natur – und in ein kleines Abenteuer. In zwei Tagen sind die rund 31 Kilometer dieser Rundtour gut zu schaffen, auch für nicht so geübte Paddler. Seit der Saison 2021 ist die Rhinluch-Runde sogar noch komfortabler:

Kanuwagen machen das Umtragen der Boote leichter und neue Kanurastplätze laden zum Kräftesammeln ein. Schon das alte Fischerdorf Altfriesack zeigt sich von seiner schönsten Seite: Es geht durch die Klappbrücke, vorbei an der Holzskulptur des Götzen. Wer Lust hat, legt an der Südspitze des Ruppiner Sees in Wustrau an, schaut vorbei im Brandenburg-Preußen Museum und beim Schloss des Husarengenerals Zieten, heute Tagungsstätte der Deutschen Richterakademie. Dann verzaubert der Wustrauer Rhin. Naturbelassene Ufer. Stille. Motorboote dürfen hier nicht fahren. Mit der Strömung paddelt es sich leichter. Sitzt da nicht ein Eisvogel am Ufer? Und die Bäume dort ohne Rinde. Hat sich daran ein Biber versucht? Zurücklehnen und sich treiben lassen. Schäfchenwolken am Himmel ziehen sehen. Oder doch lieber kräftig

Maria Marggraf

© Fotos: Heiko Rosteius (oben), Rohrberg & Steyer (unten)

Anreise: z.B. mit dem RegionalExpress RE6 bis WustrauRadens­ leben, dann ca. zehn Minuten Fußweg bis Altfriesack

Um sich das Rhinluch zu erschließen, lohnt auch ein Blick in seine Geschichte: Sumpfig war es hier, kaum besiedelt. Preußenkönig Friedrich II. ließ die Flächen mit hunderten Gräben trockenlegen. Hinter Wasser und Schilf beginnen Wiesen und Weiden. Saftig grün und weit. Im Herbst bieten sie ein besonderes Naturschauspiel: Tausende Kraniche und Wildgänse fliegen ein, um hier zu rasten. Im Sommer stolzieren Weißstörche über das feuchte Grün und halten Ausschau nach Mäusen und anderen Kleintieren.

Tipp: bei Nordwest-Wind über Bützsee; bei Ost-Wind über Ruppiner See starten

Still und verträumt liegt sie da – zwischen endlosen Weiten, historischen Dörfern und der Stadt Fehrbellin, eingebettet in Alleen, Wälder und das großflächige Luchgebiet – die „Wiege Preußens”. Kaum zu glauben, dass hier in der legendären Schlacht bei Fehrbellin 1675 der Große Kurfürst Friedrich Wilhelm die Schweden aus der Mark Brandenburg vertrieb. Noch heute erinnert eine Siegessäule in Hakenberg an den damaligen Triumph. Nur wenige Kilometer weiter lädt das Brandenburg-Preußen Museum Wustrau zur Reise in die brandenburgische Vergangenheit ein. Wer lieber aktiv in der Natur unterwegs ist, der findet ganzjährig tolle Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten: Besonders schön sind die Wanderwege von Wustrau bis Altfriesack im Frühjahr, Hofläden entdecken Sie in Kuhhorst oder Linum und im Sommer lockt die Kanutour durchs Rhinluch. Im Herbst werden die Teiche des Storchendorfs Linum zu einem der größten Kranichrastplätze Europas – und im Winter? Wieso heben Sie nicht einfach mal vom Flugplatz Fehrbellin ab und schauen sich das Luchgebiet von oben an? Tourist-Information Fehrbellin

L Johann-Sebastian-Bach-Straße 7c 16833 Fehrbellin O 033932-702 55 info@gemeinde-fehrbellin.de www.fehrbellin.de

Anzeige

Umtragestelle mit Kanuwagen Wustrau

Kanurastplatz

Wasser

WustrauRadensleben

Ruppiner See

39


Kultur

Das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau Verlängerung der Sonderausstellung [K]ein Kinderspiel – Spielzeug als Spiegel der Industrialisierung

Das Brandenburg-Preußen Museum zeigt mit der Sonderausstellung „[K]ein Kinderspiel – Spielzeug als Spiegel der Industrialisierung” anhand der kleinen Dinge die großen zeithistorischen Zusammenhänge. Die Ausstellung spannt einen Bogen vom rasanten Bevölkerungswachstum des 19. Jahrhunderts und dem Zug der Menschen in die Städte über den technischen Fortschritt durch Eisenbahn, Elektrifizierung und die Chemie bis zur Entstehung der Markenwelten und die Anfänge der Freizeitindustrie. Aber auch die Schattenseiten werden nicht vergessen. Kinderarbeit war in der Spielzeugherstellung bis in die 1920er-Jahre hinein weit verbreitet, und gerade in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg fanden der nationale Überschwang und die militärische Aufrüstung auch ihren Weg in die Kinderzimmer.

Der Bahnhof Friedrichstraße in Berlin auf einer Ansichtskarte um 1900 mit einem zeitgenössischen Spielzeug, dem Omnibus 590, aus dem Patentwerk von Ernst Paul Lehmann, Brandenburg an der Havel

Die sächsische Dampflok XV 182 mit dem D-Zug Leipzig-Berlin, 1904 bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Altenburg, rechts davon eine Spiritus-Dampflokomotive von Märklin (Spur 1) mit einem vierachsigen Abteilwagen und einem Speisewagen, alle drei um 1905.

Sonderausstellung 2023

Seit dem Jubiläumsjahr 2020 präsentiert das BrandenburgPreußen Museum eine komplett überarbeitete Hauptausstellung. Die Besucherinnen und Besucher erhalten einen vielseitigen Überblick über die Geschichte Brandenburgs und Preußens, von der Christianisierung im Hochmittelalter bis zum Ende der Hohenzollernmonarchie 1918. Teil der Hauptausstellung ist die von Christoph Wetzel eigens für das Museum angefertigte Porträtgalerie der 20 brandenburgischen Kurfürsten, preußischen Könige und deutschen Kaiser aus dem Hause Hohenzollern.

Museumspädagogik Die Haupt- und die Sonderausstellungen werden ergänzt durch ein umfangreiches museumspädagogisches Programm für alle Schultypen und Klassenstufen, durch verschiedene Themenführungen, regelmäßige Vorträge sowie ein umfangreiches Familien- und Kinderprogramm. Wenn Sie Interesse an einem individuellen Angebot haben, kontaktieren Sie gerne das Museum. 40

© Fotos: Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt; Märklin-Zug: Sammlung BPM Wustrau/Eisenbahn Sammlung BPM Wustrau/Friedrichstraße, Sammlung Frank Dierchen Stolpen/Dresden/Seebad

Hauptausstellung

Im Jahr 2023 richten wir den Blick auf das Ruppiner Land. Freuen Sie sich mit uns auf die neue Sonderausstellung zu einer Adelsfamilie, die unsere Region über Jahrhunderte hinweg mitgestaltete – die Familie von Quast. Die „Quäste” besaßen im Ruppiner Land die Güter Garz, Vichel, Gartow sowie Radensleben und brachten einige für BrandenburgPreußen bedeutende Persönlichkeiten hervor.

Brandenburg-Preußen Museum

L Eichenallee 7a, 16818 Wustrau O 033925-70798, museum@bmp-wustrau.de www.brandenburg-preussen-museum.de Facebook: BrandenburgPreussenMuseum Instagram: @bpm_wustrau YouTube: BrandenburgPreussenMuseum Die genauen Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite des Museums.

Schwimmerinnen im Seebad Mariendorf, davor die Spielplatte „Schwimm-Badeanstalt” mit Rutsche, Umkleide und Eiswagen aus der Sammlung Frank Dierchen Stolpen/Dresden

Anzeige

Altes Spielzeug fasziniert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Es ruft Erinnerungen wach und erzählt von der Zeit und aus der Gesellschaft, in der es entstanden ist. So ist es auch mit dem Spielzeug aus der Kaiserzeit. Wie ein Spiegel vermittelt es ein Bild der durch die Industrialisierung gewandelten Lebens- und Arbeitswelten.

41


Kultur In Velten verbinden sich Tradition und Innovation: Die Kleinstadt liegt zwischen dem quirligen Berlin und der Brandenburger Beschaulichkeit. Gerade einmal 45 Minuten Bahn- oder Autofahrt sind es von Berlins Zentrum bis nach Velten. Wiesen, Wälder und Felder für Radtouren, die Havel zum Wasserwandern und der Bernsteinsee für das Bade- und Sportvergnügen umgeben die Ofenstadt. Wer nach Velten kommt, den erwartet eine historische Ortskern-Architektur mit liebevoll sanierten sogenannten Töppervillen. Die vornehmen Häuser erzählen vom Anfang des 20. Jahrhunderts, als die Stadt 43 Ofenfabriken und keramische Werkstätten zählte. Heute bewahren zwei

renommierte Museen dieses Erbe bester keramischer Handwerkskunst. Das deutschlandweit einmalige Ofen- und Keramikmuseum hält für Jung und Alt spannendes Wissen rund um den Kachelofen bereit. Sein besonderer Reiz liegt im Ambiente: In einer historischen Ofenfabrik untergebracht, atmet das Museum geradezu mit jedem Ziegelstein und jeder Ofenkachel Industriekulturgeschichte. Es wird ergänzt vom benachbarten, innovativ gestalteten Hedwig-Bollhagen-Museum. Die filigranen Tassen, Teller und Vasen der Keramikkünstlerin Hedwig Bollhagen (1907–2001) sind preisgekrönte Werke der Moderne und werden noch immer im nahen Marwitz produziert.

Der schönste Duft der Welt Am Dorfanger von Schwante duftet es freitags und samstags nach frischem Brot aus dem Holzbackofen, wie dem kräftigen Bauernbrot und würzigen Kräuterbrot. Das Familienunternehmen in 5. Generation legt großen Wert auf natürliche Zutaten und lässt dem Teig seine Zeit. So bekommt jede Brotsorte ihren charakteristischen Geschmack. Wie das Champagnerroggenbrot aus regional angebautem Korn.

Nach Stadtspaziergang und Museumsbesuchen empfiehlt sich ein Abstecher zum „Weißen Schwan”. Im Biergarten des Ausflugslokals am Havelufer, das häufig Kulisse für Film­arbeiten ist, treffen sich Einheimische wie Touristen, um Brandenburger Gastlichkeit zu genießen. Ofen- und Keramikmuseum & Hedwig-Bollhagen-Museum

L Wilhelmstraße 32/33, 16727 Velten www.velten.de

Gleich neben der Bockwindmühle befindet sich die Tourist-Information Oberkrämer. Müllerin Kerstin Rosen (unten)

Frischer Landgenuss vom Bauernhof

Mit Wind gemahlen

42

Spaß. Besondere Highlights sind das große Badevergnügen im Sommer und das ausgelassene Schlittschuhlaufen im Winter. Wenn Sie länger verweilen möchten, dann übernachten Sie auf dem hofnahen idyllisch gelegenen Wohnmobil-Stellplatz. Die Selbstpflückfelder mit ihren köstlichen Heidelbeeren und herrlichen Blumen runden Ihren Landurlaub perfekt ab! Sie planen ein Fest? Egal ob Hochzeit, Familienfeier oder andere Veranstaltungen, nutzen Sie gerne eine der vielen Locations auf dem Hof und lassen Sie Ihre Feier zu einem ganz besonderen Moment werden. Spargelhof Kremmen

L Groß-Ziethener Weg 2, 16766 Kremmen O 033055-2080 info@spargelhof-kremmen.de, spargelhof-kremmen.de

Fast wie vor 200 Jahren steht sie da, ihre Flügel ausgestreckt und bereit, sich im Wind zu drehen, wenn man sie nur lässt: Die Bockwindmühle in Vehlefanz ist eine der letzten ihrer Art in der Region.

© Fotos: Kerstin Rosen

Hier sind Sie das ganze Jahr über herzlich willkommen. Zu jeder Jahreszeit bietet der Spargelhof vor Ort sowie an den vielen Verkaufsständen in und um Berlin kulinarische Abwechslung aus eigener Ernte: Das Frühjahr steht ganz im Zeichen des köstlichen Kremmener Spargels. Ab Anfang Juli werden dann die herrlich aromatischen und handverlesenen Heidelbeeren geerntet, bis im September viele verschiedene und leuchtend-bunte Kürbisse Einzug auf dem Hof halten. Anfang November beginnt die gemütliche und besinnliche Jahreszeit, in der neben den knusprig gebratenen Freilandgänsen und -enten aus eigener Aufzucht auch Wild aus dem Kremmener Wald frisch aus dem Ofen auf den Tisch kommt. Auch Kinder haben hier jede Menge

Die Bockwindmühle in Vehlefanz

© Foto Wohnwagen: Maya_stock.adobe/ZumweissenRoessl

Anzeigen

Der Spargelhof Kremmen ist ein moderner Landwirtschaftsbetrieb, dessen Herzstück der liebevoll gestaltete Bauernhof ist. Die vielen zahmen Hoftiere, der Hofladen, gemütliche Restaurants und der große Abenteuerspielplatz machen ihn zu einem beliebten Ausflugsziel für die ganze Familie.

Auch die Kuchenauswahl im Café gleich nebenan kann sich sehen lassen. Je nach Saison gibt es leckere Erdbeer-Rhabarberschnecken, saftigen Pflaumenkuchen oder süß-sauren Apfelkuchen. Bei einem Besuch in den 7 Bäcker­ läden in Oberhavel mit gemütlichen Café´s kann man sein Stück Kuchen mit einer Kaffeespezialität oder einem Eisbecher genießen. Außerdem gibt es ein vielseitiges Frühstücksangebot und zur Mittagszeit sind kalte und warme Snacks erhältlich. Bäckerei & Konditorei Plentz

L Dorfstraße 43 16727 Oberkrämer OT Schwante O 033055-79010 info@plentz.de, www.plentz.de Auch auf Facebook und Instagram!

Der Name – man hört es schon – stammt von ihrem Bock, auf dem die hölzerne Windmühle steht, und der es ermöglicht, das gesamte, rechteckige Mühlhaus in Windrichtung zu drehen. Doch sich drehen und mahlen tut sie heute nur noch zu Demonstrationszwecken. Die restaurierte Bockwindmühle ist heute ein technisches Denkmal und kleines Mühlenmuseum. Über hölzerne Leitern geht es nach oben zum gewaltigen Mahlstein, von den Decken hängen Seile an Winden, auf dem Boden stehen Jutesäcke mit Getreideschrot – und Kerstin Rosen, Regionalmanagerin der Tourist-Information gleich nebenan, führt Sie als gelernte Windmüllerin mit einer ordentlichen Prise Fachwissen hindurch.

Mit Laib und Seele - Neue Geschichten vom Brotmacher „Brotmacher” Karl-Dietmar Plentz ist Bäcker aus Leidenschaft. Aber auch alles, was er sonst im Leben anpackt, macht er mit vollem Engagement. Seine kurzen Alltagsgeschichten erzählt der erfolgreiche Unternehmer mit großer Tiefe und viel Humor. Und zeigt dabei, wie sein Gottvertrauen ihm bei großen und kleinen Herausforderungen des Lebens eine Stütze ist.

Tourist-Information Oberkrämer www.oberkraemer.de

Brunnen Verlag, 208 Seiten, 18 Euro ISBN 978-3765537608

Anzeige

Velten: Industriekultur im Grünen

43


Kultur

Die Gesichter Oranienburgs

Gemeinsam mit Axel Petersen alias „Friedrich Wilhelm”, dem Kurfürsten Brandenburgs, repräsentiert sie Oranienburg seither bei Messen, Veranstaltungen und gibt mitreißende Stadtführungen. Wer einmal mit der wortgewandten Frohnatur unterwegs war, der wird seinen Aufenthalt in Oranienburg so schnell nicht mehr vergessen!

Familienspaß trifft Kulturgenuss:

Der Schlosspark Oranienburg

Stadtführungen sind bei der Tourist-Information Oranienburg buchbar.

Spielhaus, Kletterfelsen, Hüpfkissen, Slacklines und Wasserspielplatz mit dem acht Meter langen Wal „OKI” – Kinder finden in der großen Spiellandschaft jede Menge Platz zum Toben, Spielen, Matschen und Planschen. Die Erwachsenen machen es sich derweil auf den ausgedehnten Wiesen in Liegestühlen bequem und haben alles im Blick.

Meisterhafte Kunstwerke: Schlossmuseum Oranienburg

Schlossmuseum Oranienburg

Anzeige

L Schlossplatz 1, 16515 Oranienburg O 03301-537437

44

schlossmuseum-oranienburg@spsg.de www.spsg.de Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 5 Euro. Die genauen Öffnungszeiten finden Sie auf der Webseite.

Abseits des Trubels trifft barocke Landschaftsgestaltung auf moderne Gartenkunst. Im Grünen Klassenzimmer mit Findlingspfad, Dinosaurier und Schlosspark-Bienen lässt sich die Natur mit allen Sinnen begreifen. Die liebevoll gestalteten Gartenzimmer halten so manche Überraschung bereit: Fitnessgeräte, ein Schachfeld und ein überdimensionales Bett – umrahmt von Blüten und viel Grün. Der weitläufige historische Teil des Schlossparks lädt zu erholsamen Spaziergängen mitten durch wildromantisch-alten Baumbestand ein. © Fotos: Steffen Höft (oben), Thomas Ahren (unten)

Blick in die ehemalige Vorkammer mit Tapisserien aus Brüssel

Nach wechselvoller Nutzung präsentiert das Schloss­museum Oranienburg heute eine Sammlung meister­hafter Kunstwerke: prächtige barocke Etageren mit asiatischen Porzellanen, zwei eindrucksvolle Tapisserie-Serien aus Brüssel und Berlin mit Darstellungen barocker Festlichkeiten und den Ruhmestaten des Großen Kurfürsten, Skulpturen von François Dieussart sowie plastische Bildwerke des Bildhauers Bartholomeus Eggers. Neben den wertvollen Gemälden, u.a. des großen Flamen Anthonis van Dyck, ist glanzvoller Höhepunkt das Silbergewölbe, das königliches Prunksilber zeigt.

© Fotos: Vivienne Netzeband/Staatsyacht, TKO gGmbH/Kurfürstenpaar, L. Seidel/ehemalige Vorkammer, Frank Sperling/Schloss Oranienburg

Das Schlossmuseum Oranienburg erzählt eine Liebesgeschichte: Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg (1620 –1688), bekannt als der Große Kurfürst, machte das Landgut Bötzow nördlich von Berlin seiner ersten Gemahlin zum Geschenk. Louise Henriettte von Oranien-Nassau ließ die Anlage ab 1651 im niederländischen Stil zu ihrer „Oranienburg” umgestalten. Der erste preußische König Friedrich I. ließ es dann zu einem erstklassigen barocken Reprä­sentationsbau erweitern.

Jährlich im Juli wird der Park zu einer riesigen Picknickwiese, dann lockt das „Picknick in Weiß” zahlreiche Besucher an. Und auch die barocke Orangerie öffnet regelmäßig für Veranstaltungen. Tourist-Information O 03301-5220040 info@oranienburg-erleben.de

Nur wenige Kilometer nördlich von Berlin, direkt an der Havel und am Radweg Berlin-Kopenhagen, liegt Oranienburgs größter Garten. Der 30 Hektar große Familien- und Freizeitpark bietet seinen Gästen grenzenlose Entspannung und Familienspaß zu jeder Jahreszeit.

Weitere Familienabenteuer in und um Oranienburg Vielerorts gibt es Spuren niederländischer Traditionen, Mitte des 17. Jahrhunderts mitgebracht von Kurfürstin Louise Henriette von Oranien, Namensgeberin der Stadt. In ihrem früheren Wohnsitz, Brandenburgs ältestem Barockschloss, befindet sich heute das Schloss- und Regionalmuseum. Hier können Familien interaktiv in die Geschichte der Region eintauchen. Der wichtige Lernort, die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen, ist nur wenige Minuten entfernt. In der TURM ErlebnisCity freuen sich Familien über Badespaß, und im Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf gibt es neben den tierischen Bewohnern auch die ein oder andere Vergnügungsbahn. Ein gemeinsamer Ausflug an den Lehnitzsee oder eine Radtour auf einem der gut ausgebauten Radwege rund um die Stadt bieten Groß und Klein zudem eine Vielzahl an Naturerlebnissen. www.oranienburg-erleben.de Stadt Oranienburg Schlosspark Oranienburg O 03301-5220041 info@oranienburg-erleben.de Anzeige

Staatsyacht „Sehnsucht” mit Blick auf Schloss Oranienburg

Eigentlich ist „Louise Henriette” gelernte Schlosserin und arbeitete als Angestellte eines italienischen Restaurants. Ihr richtiger Name: Vivienne Netzeband. Doch schon seit 2009 – als die Landesgartenschau in Oranienburg gas­ tierte – schlüpft Vivienne immer wieder in die prächtige rote Robe und verwandelt sich in die Namensgeberin der Havelstadt, Kurfürstin Louise Henriette von Oranien.

45


Binenwalde Tagestour 1 Molchow Tornow Neuruppin Gottberg

Kyritz Tagestour 5

Touren-Tipp Länge/Dauer: 47 km/3 - 4 Stunden Start: Gransee Ziel: Rheinsberg Wegezeichen: FONTANE.RAD auf gelbem Grund Anreise: ab Berlin Hbf RE5 bis Gransee ca. 45 Minuten Abreise: ab Rheinsberg RB54 nach Löwenberg (Mark), weiter mit RE5 nach Berlin Hbf. ca. 1:45 Stunden Infos: fontanerad.de, 2. Etappe Ruppiner Tor in Gransee

Sonnenstrahlen tanzten durch das schattige Blätterdach auf dem Radweg. Gemächlich fuhr ich auf das Ruppiner Tor zu. Ich stieg ab und bemerkte die filigran verarbeiteten Spitzen des Torturmes. Rechts schob ich mein Fahrrad vorbei und befand mich im „festesten” Stadtkern, so sah damals Fontane die märkische Stadt. Historische Gebäude prägen das Stadtbild, linker Hand das Luisendenkmal. Luise von MecklenburgStrelitz wurde in der Nacht auf den 26. Juli 1810 hier aufgebahrt. Ein Trauerzug überführte sie von Schloss Hohenzieritz nach Charlottenburg. Theodor Fontane beschrieb den steinernen Sarg des Denkmals: „in Form eines Tabernakels, erhebt sich ein säulengetragener Baldachin.” Der blaue Himmel und die wärmenden Sonnenstrahlen milderten die schaurige Geschichte. So zog ich, das Fahrrad schiebend, durch die Hauptstraße. Das Kirchenschiff von St. Marien zog mich nach wenigen Metern in den Bann. Immer wieder frage ich mich, wie die Menschen früher unter schweren Bedingungen solche Kirchenbauten zustande brachten. Ein Meisterwerk.

A Verliebt in Gransee Fröhlich sahen die Gesichter der Menschen aus, die ihre Einkäufe und Besorgungen für das Wochenende erledigten. Mit pulsierender Geschäftigkeit. In den weißgetünchten Gassen blühten Geranien und Vögel zwitscherten aus den Gärten hinter den Mauern. Und schon stand ich am Start, am Knotenpunkt 23. Wie von magischer Hand geschoben, rollte mein Falt­ rad leicht über die ehemalige Bahnstrecke. Der Duft von Heckenrosen, dunkelblaue Brombeeren, einladend gelbe Kornäpfel am Wegesrand, das fruchtbare Land lag jenseits des Fahrradlenkers. Linker Hand breiteten sich Wiesen bis weit in die Ferne aus.

Meister Lampe und ich Moment, da hoppelte jemand über den Weg?! Etwas die Geschwindigkeit reduzierend, beobachtete ich die Situation. Ob Meister Lampe noch einmal seine Läufe ausstreckte und 46

Neustadt (Dosse)

Tagestour 2

Fehrbellin

FONTANE.RAD-Route

Nennhausen Rathenow

Oranienburg

Nauen

Hauptroute, 300 km

Variante, Zubringer

Gross Behnitz

Götz

Falkenrehde Paretz Werder Potsdam

Variante, Zubringer Petzow

Auszeit vom Alltag Hotel „Am Alten Rhin”

Tagestouren 1–7

Ketzin Brandenburg Tagestour 7 an der Havel

A

Hakenberg Tagestour 4

Ribbeck

Stechow

Gransee

Meseberg ZippelsLindow förde Liebenberg Wuthenow Radensleben Löwenberg NeuTagestour 3 holland Wustrau

Protzen

Tagestour 6 Friesack Klessen Görne

Zernikow

Caputh

geschwind den Radweg nahm? Auch ihm gefiel wohl FONTANES. RAD-Route. Die Sonne stand hoch. Da kamen viele Sonnenblumen rechts des Weges, auch sie wussten, wohin sie ihr Köpfchen recken mussten, um die meis­ ten Sonnenstrahlen zu bekommen. Durch Wolfsruh und an Großwoltersdorf vorbei, bog ich rechts ab zum Gut Zernikow. Was mich dort wohl erwartete? Die Neugier wuchs mit jedem Pedaltritt. Es war auch endlich Zeit für eine Tasse Kaffee …

Brandenburgs FrauenOrte In Zernikow verwies ein Schild auf einen Brandenburger FrauenOrt. Caroline von Labes ließ nicht nur die Kirche in Zernikow umbauen, sondern setzte sich für das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger ein und machte aus dem ehemaligen Seidenhaus ein Hospital. Heute findet man im herrschaftlichen Gutshaus die Ausstellung zu den Seidenraupen an der berühmten Maulbeerbaumallee, an der schon Fontane langgeschlen­ dert war. Krönender Abschluss auf Gut Zernikow: Der Besuch in der Crêperie Bric à Brac, die im ehemaligen Schafstall zu finden ist. Die hauch­ zarte Galette mit Apfelmus und eine Tasse heißer Kaffee mundeten 

Direkt am Ruppiner See und zentral im kleinen Ort Alt Ruppin lädt das 3-Sterne-Superior-Hotel „Am Alten Rhin” zum Entspannen, zu Kunstund kulinarischem Genuss ein. Es erwarten Sie 33 mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Zimmer, „Opas gemütliche Kaminkneipe”, ein Restaurant und eine Gartenterrasse. Genießen Sie regionale und saisonale Küche, die auch Forellen vom heimischen Fischer und Wild aus den umliegenden Wäldern bietet. Dazu schmeckt ein guter Tropfen der Winzerin aus der Partnerstadt Bad Kreuznach besonders gut. Ob wandern, radeln oder paddeln – das Hotel ist bester Ausgangspunkt für schöne Touren in die Umgebung. Der Rad- und Kanuverleih „Rhinpaddel” liegt gleich nebenan und auch zur Badestelle in Alt Ruppin sind es nur 500 Meter. Reisen Sie mit dem eigenen Rad an, gehören Aufladestationen für E-Bikes und eine Fahrradgarage zum kostenlosen Service des Hauses. Spielplatz, Tischtennis und Sauna vervollständigen das Wohlfühlangebot. Auch für Ihre Tagungen und Feiern bietet das Hotel die passenden Räume und eine herzliche Atmosphäre – das Hotel-Team freut sich auf Sie. Hotel & Restaurant „Am Alten Rhin”

L Friedrich-Engels-Straße 12 16827 Neuruppin OT Alt Ruppin O 03391-7650 info@hotelaar.de www.hotel-am-alten-rhin.de

Anzeige

Ruppiner Radlust mit Fontane Von Gransee nach Rheinsberg: Landliebe entdecken auf der 2. Etappe der FONTANE.RAD-Route

Aktiv

Neuglobsow Rheinsberg B Köpernitz

47


Aktiv

ma

an

Berlin d

Berlin–Kopenhagen-Radweg

www.bike-berlin-copenhagen.com www.havelradweg.de

Ankershagen Havelquelle

Die FONTANE.RAD-Route

Meckl

rg enbu

-V

o rp

o

mm

Wesenberg Himmelpfort

Fürstenberg/ Havel

Gnevsdorf Mündung in die Elbe

Havel-Radweg

Havelberg Br

Sa

an

d

bu en

Zehdenick

rg

Oranienburg

Rathenow

An ha

lt

FONTANE.RAD folgt bereits bekannten Radwegen, das Wegstreckenzeichen ist in die Knotenpunktwegweisung eingebunden. An mehr als 60 Fontane-Orten informieren Tafeln, was der Dichter seinerzeit hier auf seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg” entdeckte.

er

H av e l

Rund 300 Kilometer ist der Radweg lang, er führt durchs Havelland, durch Potsdam, durchs Ruppiner Seenland und ein Stückchen durch die Prignitz. In acht Etappen – immer von Bahnhof zu Bahnhof – ist die Tour auch für Radtouren-Neulinge gut zu schaffen. Obendrein gibt es auch noch Tages-Rundtouren für Gäste, die gern mal länger an einem Etappenort verweilen möchten.

Müritz n

Fahren Sie auch so gerne durch stille Natur und verträumte Dörfer wie unsere Autorin? Freuen Sie sich auch so über große und kleine Entdeckungen am Wegesrand? Dann erkunden auch Sie die FONTANE.RAD-Route und lernen Sie dabei den märkischen Dichter Theodor Fontane kennen.

n-

48

hl

se

Am NaturParkHaus nahe dem Roofensee informierte ich mich über den Moor-, Wasser- oder Walderlebnispfad. Sie führen durch urwüchsige Naturparklandschaften. Das Fahrrad schob ich über knorzige Wurzeln direkt zum Roofensee. Zum Träumen und Verlieben schön. Auf einer Holzbank genoss ich den Moment.

Kerstin Paar

ch

Das blauweiße Wetter weckte Lust auf Erfrischung. Zeit für ein Sonnenbad am Stechlinsee! Zurück am rustikalen Festplatz im Dorf Neuglobsow, lockte Grillduft die Badegäste und Radfahrer an. Rechter Hand sah ich die Lästerbank. Schmunzelnd las ich auf der weißen Infotafel die Hintergründe: Eine Kunstfigur sitzt auf einer Holzbank. Das kurbelt das Kopfkino an, wenn einer vom anderen erzählt ... Durch lauschige Straßen rollte ich weiter. Rechts nahm ich das Glasmacherhaus wahr. Doch halt! Kräftig gebremst. Sogar Fontane war von Glaskunst beeindruckt. Doch es ist mittlerweile Spätnachmittag und ich will noch beim NaturParkHaus in Menz vorbeischauen. Also weiter. Liebes Glasmacherhaus, ich komme wieder, versprochen!

Neustrelitz sc

Am liebsten Seen gucken

Ich komme wieder. Für länger. Mit Fahrrad und Fontanes Büchern zu den Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Oder ich schreibe ein neues Buch? Inspirierend ist das Land der Dichter und Erzähler allemal.

ut

Ab Zernikow rollten die Räder mal hoch und wieder hinab. Wenige Kilometer weiter kam ich in Altglobsow linker Hand beim Biohof Kepos an. „Gemüse, Blumen, Obst zum Selberpflücken”, da wurde ich neugierig. Erst kam ich zu Peggys Bio-Blumenfeld. Ein feiner Blütenduft schmiegte sich um meine Nase. Weiter hinten sah ich Gemüsebeete. Schönster Wirsing, Kohl, Kartoffeln oder Karotten wuchsen frisch aus der Erde. Regionaler und saisonaler geht es nicht.

Gedser Fähre Rostock

De

nicht nur fein, sondern gaben mir auch einen Einblick in das historische Innere der Crêperie.

Ostsee

Havel Brandenburg an der Havel

Berlin

Ketzin/Havel Werder (Havel)

Potsdam

Zu Gast in Rheinsberg beim „Jungen Fritz” Rheinsberg ist ein charmantes Städtchen mit Schloss und Park am Ufer des Grienericksees, mit Schlosstheater und der Flaniermeile Schloßstraße – und mittendrin lädt das Gast- & Logierhaus „Zum Jungen Fritz” ein zur gemütlich-kulinarischen Rast. Schlemmen & genießen: Ob schmackhafte Hausmannskost, Fisch oder Regionales je nach Saison – hier findet jeder sein Lieblingsgericht. Für Familien mit Kindern gibts preiswerte Menüs und zur Kaffeezeit wird selbst gebackener Kuchen zur Kaffeespezialität gereicht. Am schönsten sitzt es sich draußen unter alten Bäumen. Drinnen finden die Gäste einen rustikalen Schankraum mit historischem Fachwerk zum Essen, Feiern und für Treffs zum frisch gezapften Bier. Schlafen & träumen: Wer Rheinsberg näher kennenlernen möchte, bleibt einfach länger und genießt im Obergeschoss des Logierhauses den Komfort der Einzel- und Doppelzimmer mit TV und WLAN. Radfahrer sind herzlich willkommen – der „Junge Fritz” ist eine zertifizierte Bett+Bike-Unterkunft. Auf dem Hof gibts Stellplätze und Möglichkeiten für Reparaturen. Und weil der Chef des gastlichen Hauses selbst leidenschaftlicher Motorradfahrer ist, hält er die besten Touren-Tipps für Ausflüge ins Ruppiner Seenland bereit. Gast- & Logierhaus „Zum Jungen Fritz” L Schloßstraße 8, 16831 Rheinsberg O 033931-2168 info@junger-fritz.de www.junger-fritz.de

Anzeige

n ne

rk

Die FONTANE.RAD-Route endete für mich direkt am Grienericksee in der untergehenden Sonne. Sonnenstrahlen zauberten verwunschene Lichteffekte über die Schlosskulisse ...

Stechlinsee

Von Oranienburg bis Fürs­ tenberg/Havel verlaufen der Havel-Radweg und der Berlin-Kopen­hagen-Radweg weitestgehend auf der selben Strecke. Eine Tour durch die Natur der Brandenburgischen Seen­platte lohnt sich nicht nur für Durchreisende. Lauschige Badestellen, verwunschene Wälder, Schlösser und Gutshäuser, ein Zisterzienserkloster und das Örtchen Himmel­pfort, wo der Weihnachts­mann wohnt, liegen entlang der Strecke.

ede

Kopenhagen

Ich näherte mich mit Pauken und Trompeten in den Ohren dem letzten Höhepunkt des Tages: dem Schloss Rheinsberg, mondän gelegen am Grienericksee. Bevor ich den Schlosspark betrat, stand ich an einem weiteren historischen Ort Fontanes – am Ratskeller, in dem er einst zu Gast war. Auf der Fassadentafel las ich ein Zitat seiner Frau Emilie.

Mit dem Rad von Süd nach Nord hw

Ein Schloss, ein See … und natürlich Theodor Fontane. Trippelnd spürte ich den erfrischenden Fahrtwind. Liebte das Hoch und Runter am Radweg. Jede hundert Meter schenkte mir die Natur neue Ein- und Ausblicke auf die waldreiche Naturparkregion vor Rheinsberg.

Sc

B Kontrastprogramm: Kultur

49


Familie

T

AUSCHE laute Großstadt GEGEN gemütliche Familienzeit

Ab in den Ziegeleipark Später bekommen wir die Kinder nur mit einiger Überredungskunst dazu, mit uns ins Auto zu steigen. Wir wollen den Tag im Ziegeleipark Mildenberg verbringen und versprechen, dass es da auch ziemlich cool ist und sie ganz viel anfassen und ausprobieren dürfen. Da dieser Tag wieder sommerlich heiß werden soll, entscheiden wir uns im Ziegeleipark erst einmal für eine Rundfahrt in einem der überdachten Waggons der Ziegeleibahn. Mit der kleinen Feldbahn wurden früher auf dem Betriebsgelände Ziegel, Kohle und andere Materialien befördert. Jetzt nehmen Besucher in den offenen Wagen Platz und sehen

50

während der 45-minütigen Fahrt die wichtigsten Stationen des Ziegeleiparks. Als die Rundfahrt zu Ende ist, stürmen die Kinder aus dem Zug direkt zu den anderen fahrbaren Untersätzen, die sie neben der Station entdeckt haben. Wir leihen zwei Go-Karts aus, stecken noch einen weiteren Sitz für die Jüngste dran und nehmen noch einen Bollerwagen für die Rucksäcke mit. Ohne Gepäck auf dem Rücken läuft es sich bei diesen sommer­ lichen Temperaturen einfach besser. Zur Gründerzeit wurden hier in „Europas größtem Ziegeleirevier” Millionen von Ziegeln für Berlin und Brandenburg hergestellt. Zur Blütezeit der Ziegelindustrie schaffte ein Handstreicher schon mal 5.000 Ziegel am Tag. Auch die Besucher dürfen sich hier Schürzen umbinden und aus-

Schön, dass hier vieles zum Anfassen ist.

probieren, wie man aus einem Klumpen Ton einen Ziegel streichen kann. Unsere fertiggestri­chenen Mini-Ziegel setzen wir auf kleine Pappen, die hier bereitliegen, und legen sie auf einen großen Holzwagen in die Sonne zum Trocknen. 

Spaß für Groß und Klein: die Seilfähre über den Herzbergstich

Marina Alter Hafen Bootsverleih Genießen Sie ein paar Stunden auf dem Wasser in herrlicher Natur. Fahren Sie Boot – auch führerscheinfrei – auf der Havel beim Ziegeleipark. L Ziegelei 11, 16792 Mildenberg O 03307-420504 v April–Oktober täglich 8–19 Uhr welcome@marina-alter-hafen.de www.marina-alter-hafen.de

Floßverleih TreibGuT Einfach Du • Dein Floß • die Natur • kein Schnickschnack Entspannen • schwimmen • Seele baumeln lassen Probier es aus! L Dorfplatz 2c, 16827 Molchow O 0160-96769691 v April–Oktober info@flossverleih-treibgut.de www.flossverleih-treibgut.de

Anzeigen

„Hättet ihr gedacht, dass der Abend noch so schön wird?”, frage ich über den Tisch und bekomme zwei zufrieden lächelnde Gesichter als Antwort. Der Wetterbericht sagte eigentlich schon für den frühen Abend heftige Gewitter voraus. „Und wer hätte gedacht, dass wir mit einem Tiger Abendbrot essen?”, ergänzt mein Sohn grinsend. Erneut streift nämlich Tiger, der Hofkater, um seine Beine, in der Hoffnung, doch noch etwas vom Grillfleisch abzubekommen. Wir sind an diesem Wochenende in Zehdenick. Unsere Ferienwohnung, der „Taubenschlag”, gehört zum

Am nächsten Morgen drehe ich eine kleine Runde durch das hübsche Angerdorf. Der Rest der Familie schläft noch. Ums Frühstück brauchen wir uns nicht zu kümmern, denn das kann man hier einfach mit dazubuchen. Und sowohl dieser Samstag als auch der Sonntag starten wirklich köstlich. Die Kinder, die natürlich wie immer viel früher mit dem Essen fertig sind als wir Eltern, handeln draußen auf dem Hof aus, wer zuerst mit dem coolen Tret-Traktor fahren darf.

© Fotos: TMB-Fotoarchiv/Julia Nimke

Abendbrot mit einem Tiger

Lindenhof, einem schönen Vierseithof im Ortsteil Klein-Mutz, der liebevoll mit ökologischen Materialien zur Pension umgebaut wurde. Hier haben wir auch als fünfköpfige Familie viel Platz.

© Foto: TMB-Fotoarchiv/Sophie Lüttich

Der Abendhimmel taucht unseren Tisch in ein warmes Gold, und ich nehme noch einen Schluck aus meinem Weinglas. Zwei unserer drei Kinder sind irgendwo auf dem Hofgelände vom Linden­ hof unterwegs – wahrscheinlich wieder bei den Kaninchen. Mit meinem Mann und unserem Großen sitze ich noch am Tisch mit Blick über den Garten und die Wiesen dahinter. Eigentlich sind wir längst satt, doch wir naschen einfach noch hier und da von den Tellern.

51


Familie Mit den Go-Karts zum Kleintier­ gehege

Viel Spaß macht auch das Baggern auf dem großen Berg mit dem roten Sand. Wir Eltern lassen uns inzwischen unter einer großen Weide nieder und beschließen, dass wir heute einfach keine Flecken auf der Kleidung zählen. Die Kinder können hier nach Herzenslust toben, und notfalls lassen wir sie am Abend einfach noch samt ihrer Sachen in den Stich hüpfen, der nicht weit von unserer Ferienwohnung entfernt liegt. Durch den Abbau des Tons entstanden rund um Zehdenick die sogenannten Tonstiche, die sich links und rechts der Havel aneinander­reihen. Sie füllten sich nach und nach mit Wasser, an vielen Stichen findet man kleinere und größere Bade­ stellen. Später ist etwas elterliche Überredungskunst gefragt, denn wir wollen noch mehr sehen – schließlich ist der Ziegeleipark Mildenberg ein riesengroßes Freilandmuseum. Mit den Go-Karts und unserem Bollerwagen ziehen wir vorbei am Kleintiergehege weiter zu den alten Werkstätten. Schön ist, dass hier vieles nicht nur zum Anschauen ist, sondern auch angefasst und ausprobiert werden darf. Wir bekommen

eine Ahnung davon, wie schwer die körperliche Arbeit in so einer Ziegelei gewesen sein muss. In der Maschinenziegelei sehen wir bei einem multimedialen Rundgang, wie hier noch zu Zeiten der DDR gearbeitet wurde. Es hat fast etwas Geisterhaftes, als auf einer Leinwand eine Arbeiterin auftaucht, die einen der schweren Waggons schiebt, und am Ende der Leinwand der Waggon ganz von allein weiterfährt. Als wir im Besucherzentrum schließlich den Bollerwagen und die Marken für die Go-Karts zurückgeben, bemerken wir, dass wir die Schatzsuche gar nicht gemacht haben, die hier extra für Kinder angeboten wird. Entdeckt haben wir trotzdem genug, und schließlich müssen wir uns ja noch etwas für unseren nächsten Besuch im Ziegeleipark aufheben.

Vermutlich hätten wir hier am Wasser noch den ganzen Sonntag verbringen können, doch das Wetter schlägt um, als wollte es uns sagen, dass es nun wirklich Zeit für den Heimweg wird. Als wir alle im Auto sitzen, prasseln schon die ersten dicken Regentropfen an die Fensterscheiben. Noch bevor wir die Berliner Stadtgrenze erreichen, beschließen wir, dass wir sicher bald wieder die laute Großstadt gegen viel gemütliche Familien­zeit irgendwo in Brandenburg eintauschen werden.

Im großen Garten des Thomashofs in Klein-Mutz

Sophie Lüttich www.BerlinFreckles.de

Badepause und Hofcafé Auf der Rückfahrt nach Klein-Mutz legen wir noch einen Zwischenstopp am Mutzer Stich ein. Hier wurde an der Badestelle extra Sand aufgeschüttet, und sogar einen kleinen Steg gibt es,

Tipp: Hören Sie sich in der Ausstellung die Originalstimmen der Arbeiter an und erfahren Sie, wie Heizer, Erdenmacher oder Lattenlegerin ihrer Arbeit nachgingen.

Tierische Freu(n)de in der Tonstichlandschaft

52

Wir paddeln die Havel in Richtung Norden ent­lang und werden von zahlreichen Kajaks überholt, deren Insassen deutlich sportlichere Ambitionen haben als wir. Uns stört das überhaupt nicht, denn wer zu schnell paddelt, hat keine Zeit zum Staunen über Entdeckungen am und im Wasser, kleine Abstecher in den einen oder anderen Seitenarm und natürlich ein kleines Picknick, bei dem das Essen von Paddelboot zu Paddelboot gereicht wird. Und schließlich braucht man auch noch genügend Zeit zum Nichtstun. Als wir unsere Paddelboote samt Schwimmwesten wieder abgegeben haben, beschließen wir, noch ein wenig hier am Alten Hafen zu bleiben. Zum Glück ist auf der Terrasse vom Gasthaus gerade ein Tisch frei.

von dem aus man wunderbar ins erfrischende Wasser springen kann. Wir haben für heute Abend einen Tisch im Thomashof hier in Klein-Mutz reserviert, aber wir sind sicher, dass es nicht so schlimm ist, wenn wir ein paar Minuten später kommen.

© Fotos: TMB-Fotoarchiv/Sophie Lüttich (Tierische Freunde, Kanu), Fotos (oben): TMB-Fotoarchiv/Julia Nimke,

Wir zählen heute keine Flecken

Wer zu schnell paddelt, hat keine Zeit zum Staunen.

Als wir den Thomashof noch mit leicht nassen Haaren betreten, werden wir schon am Tor von den zwei Hunden erwartet, die hier zur Familie gehören. Inhaberin Heike Thomas begrüßt uns und bietet uns an, einfach den großen Holztisch hinter der Scheune zu nehmen. Das freut beson­ders die Kinder, denn hier gibt es eine große Wiese, Schaukeln und außerdem noch Hühner und Kaninchen, die die Wartezeit auf das Essen verkürzen. Das Hofcafé ist von Mai bis Oktober immer an den Wochenenden geöffnet und bietet am Abend ein wöchentlich wechselndes Menü aus regionalen Zutaten der Saison an. Wir schlemmen uns einmal durch alle Gänge und reichen die Teller zum Probieren kreuz und quer über den Tisch.

Abschied mit Umwegen Am Sonntag packen wir nach dem Frühstück die Sachen ins Auto und machen uns noch einmal auf den Weg in Richtung Mildenberg. Diesmal ist unser Ziel aber der Alte Hafen neben dem Ziegeleipark. Bei der Marina haben wir Paddelboote reserviert.

Ein Blick in einen Seitenarm der Havel

53


Familie

Auf Entdeckertour im Abenteuerland an der Havel

Außergewöhnlich schlafen Individuelle Übernachtungsmöglichkeiten im Ruppiner Seenland Ziegel selber machen

1. Schlummern in der Bubble: Alpacosi Oase Zehdenick Der Ziegeleipark Mildenberg ist ein Industriemuseum zum Mitmachen und Anfassen, gelegen auf dem riesigen, denkmalgeschützten Zehdenicker Ziegeleirevier! Groß und Klein können an alten Streichertischen Ziegel selbst herstellen. Schürze an und los gehts: Mit frischem Ton und originalen Handstrichformen streichen Sie Ziegel wie vor 100 Jahren – echte Ziegelstreicher produzierten damals jeden Tag 5.000 Rohlinge im Akkord. Die eigenen Ziegel gibts als Andenken mit nach Hause, oder sie werden im Ziegeleipark getrocknet und im Herbst zum „Ziegelbrand im Abenteuerland” gebrannt.

Stellen Sie sich vor, Sie betreten eine überdimensionale Seifenblase: Über Ihnen der freie Himmel, ringsherum Bäume und Felder. Mitten in dieser Bubble befindet sich ein gemütliches Bett, ein selbstgebauter Holztisch, zwei Lesesessel, ein Teleskop. Nachts beobachten Sie durch die transparente Zeltdecke die Sterne, Regen kann Ihnen nichts anhaben. Klingt unglaublich? Ist es auch. Lassen Sie Ihre Vorstellung Wirklichkeit werden!

2. Ostalgische Träume: DDR-Wohnwagen am Großen Wentowsee Bastei oder Comet 5? Gleich zwei restaurierte Wohnwagen aus DDR-Zeiten können auf dem Campingplatz am Großen Wentowsee angemietet werden. Dieser befindet sich in sonniger Südlage zwischen See und Wald und bietet Ruhe suchenden Urlaubern ab 14 Jahren den nötigen Raum. Eine Zeitreise in die 70er-Jahre Brandenburgs!

Neugierige können den Ziegeleipark auf ganz besondere Art entdecken: Kids finden bei einer Schatzsuche geheime Zeichen im ganzen Park, entschlüsseln den Code und öffnen damit die Schatzkiste von Eugenius Zacharias. Die Größeren gehen auf Ziegeleipark- oder GPS-Rallye, die Lust auf das große Industriegelände mitten in der Tonstichlandschaft machen. Multimediale Ausstellungen zur Ziegelei- und Technikgeschichte, tägliche Führungen und Bahnfahrten, große Spielwiese mit Kleintiergehege und vielfältige Events machen den Besuch zu einem einmaligen Erlebnis für die ganze Familie. Also nichts wie hin ins Abenteuerland an der Havel!

Kinder gestalten Ziegel

54

L O

Ziegelei 10 16792 Zehdenick OT Mildenberg 03307-310410 www.ziegeleipark.de

Anzeige

Ziegeleipark Mildenberg

© Fotos: Thomas Janowitz/Sterne Camping Wilde Heimat/Wegweiser, Alpacosi Oase/Bubble

Der Ziegeleipark öffnet von April bis November, die genauen Uhrzeiten erfahren Sie auf der Webseite.

© Fotos: TMB-Fotoarchiv/Julia Nimke

3. Märchenhafter Schlaf: Schloss Ziethen Prächtig sieht es aus! Und mehr als 700 Jahre hat es auf dem Buckel – das Schloss Ziethen, das trotz seiner stilvollen Einrichtung noch heute den Charme der Vergangenheit in sich trägt. Ob Turmeckzimmer, Suite oder Bellevue Zimmer mit herrlicher Aussicht auf den Park oder doch ein Gutszimmer im Kornspeicher? Hier träumen Sie von Märchenprinzessinnen und Froschkönigen.

4. Auszeit im Zirkuswagen: Rosenow-Hof in Zühlen Weit abgeschieden vom städtischen Trubel liegt ein Vierseithof, der vor Lebensfreude und Energie nur so sprudelt. Auf dem Rosenow-Hof wird das Unperfekte perfekt arrangiert, das Alte neu in Szene gesetzt. So wird

die Scheune zur gemütlichen Wochenendunterkunft oder ein Zirkuswagen Ihr romantischer Rückzugsort – mit Blick in die Weite der herrlichen und ruhigen brandenburgischen Natur.

5. Wild campen, aber legal: Campingplatz Wilde Heimat Nein, die Wilde Heimat ist kein Campingplatz mit durch Buchsbaumhecken und Lattenzaun getrennten Stellplätzen oder grummeligen Dauer-Campern. Die Wilde Heimat ist Freiheit: eine Gemeinschafts-Outdoorküche aus Holz, liebevoll errichtete Feuerstellen, ein Naturspielplatz und Kräutergarten. Und das alles in direkter Lage zur Havel. Abenteuerlust geweckt?


Wasser

Die FamilienAbenteuer-Tour Urlaub für alle in der Brandenburgischen Seenplatte Urlaub auf dem Boot, und zwar für alle! Mit dem barrierefreien Febomobil von Kuhnle-Tours kann die ganze Familie mit einem Angehörigen im Rollstuhl gemeinsam auf große Fahrt gehen und viel Spaß haben. Der Tourismusverband hat gemeinsam mit seinen Partnern eine 8-Tages-Tour entwickelt, die Familien mit Kindern unterwegs viele barrierefreie Erlebnisse bietet – von A wie angeln, über baden, eigene Schokolade kreieren bis Z wie der Ziegeleipark-Besuch. Und das Beste ist: Freizeitkapitäne benötigen keinen Bootsführerschein, eine Einweisung reicht. Auch Rollstuhlfahrer können das Boot lenken, denn das Steuerrad ist unterfahrbar. Also – auf zur Abenteuer-Tour!

Touren-Tipp Start/Ziel: Marina Zehdenick, Hafen am Prerauer Stich An-/Abreise: RB12 bis Bahnhof Zehdenick, weiter Fahr­service durch Seehotel Rheinsberg zum Hafen Dauer: 8 Tage Erlebnisstationen: Ziegeleipark Mildenberg, Flößereimuseum, Weihnachtsmannhaus, Chocolaterie Himmelpfort Bootsverleih: Kuhnle-Tours

1. Tag: Zehdenick Gegen 15 Uhr wird’s spannend, denn endlich geht es aufs Boot! Jetzt können alle in Ruhe tes­ten, wie viel Platz das Febomobil bietet, und die Sachen verstauen. Sacht schaukelt das Boot alle in den Schlaf.

Leinen los und ab gehts ein Stück die Havel ent­ lang Richtung Norden nach Mildenberg. Hier muss das erste Mal geschleust werden – wie aufregend! Vier kräftige Arme werden gebraucht, um die Taue zu halten und das Boot in die richtige Lage zu bringen. In Mildenberg zeigt sich die Havel mit ihren Nebenarmen und den Tonstichen von ihrer schönsten Seite, urwüchsig und wild-roman­­ tisch. An der barrierefreien Marina „Alter Hafen”

Geheimtipp: Biohof Kepos Altglobsow

Anzeige

Biobauernhof: Auf dem Naturland-Hof werden Getreide, Sonnenblumen, Lein, Gemüse (zum Selbsternten), Kartoffeln und Äpfel angebaut. Eigener Strom & E-Tankstelle.

56

Ferienhaus: 1 FeWo (3 SZ/7 Betten), Kamin; 2 Zimmer mit Doppelbett. Wunderschöner Garten; nahe Stechlinsee. L Seestraße 1b, 16775 Altglobsow O 0151- 64429995 mail@biohofkepos.de, www.biohofkepos.de

säumen die Ufer und tunken hier und da ihre Äste mystisch ins Wasser … Der barrierefreie Stadtanleger in Lychen lädt ein zum Rundgang durch die Flößerstadt. Das Flößereimuseum berichtet von einer Zeit, als Lychener dicke Baumstämme – damals ein wichtiges Baumaterial – auf der Havel bis nach Berlin transportierten. Lychen hat auch einen barrierefreien 4-KilometerRundweg am „Malerwinkel”, der malerische Sichten auf die Seen freigibt.

gehen alle von Bord, um den Ziegeleipark mit seinen Attraktionen zu erobern: die Parkbahnen, Spielplätze, alte Technik, Streichelzoo, MitmachAngebote … – fast zu viel für einen Tag!

3. Tag: von Mildenberg nach Fürstenberg/Havel Jetzt wird Fahrt gemacht, denn das rund 35 Kilo­ meter entfernte Fürstenberg/Havel ist Tagesziel. Gleich vier Schleusen liegen an der Strecke. An der barrierefreien Marina Fürstenberg in Ravens­ brück kann das Febomobil anlegen. Hier berichtet die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück von einem düsteren Kapitel deutscher Geschichte. Dichter dran am Fürstenberger Zentrum ist der Stadtanleger des Yachtclubs, der einen Schwimm­ steg hat. Stadtentdecker bummeln durch die einzige Wasserstadt Deutschlands, schlecken Eis und staunen über die Wasserskulptur auf dem Markt­platz.

4. Tag: von Fürstenberg/Havel nach Lychen Die Bootspassage auf der Woblitz, einem kleinen, naturbelassenen Fluss, ist wie eine Fahrt durch den Grünen Canyon – dichte Büsche und Bäume

5. Tag: von Lychen nach Himmelpfort

© Foto: DZT, Jens Wegener

2. Tag: von Zehdenick nach Mildenberg

Unterwegs auf dem Febomobil mit der ganzen Familie

Mit dem Boot geht es heute direkt zum Weihnachtsmann! Weihnachtsmann? Ja, der Mann mit dem weißen Rauschebart wohnt – wo sonst! – in Himmelpfort. Vom Bootshaus Stolpsee mit seinem Schwimmsteg führt der Weg zur Klosterruine Himmelpfort und zum Weihnachtshaus mit einer kleinen Ausstellung. Jedes Jahr zu Weihnachten schicken tausende Kinder auf der ganzen Welt ihre Wünsche hierher. Schöne Ausflugsziele sind auch der Kloster-Kräutergarten und die Chocolaterie. Hier können Kids miterleben, wie köstliche Schokolade gemacht wird, und sogar ihre eigene Schoko-Pizza kreieren.

6. Tag: von Himmelpfort nach Mildenberg Und wieder wird kräftig geschleust – mittlerweile sind alle wahre Schleusenmeister! Der Tag auf dem Boot vergeht mit Spielen wie im Fluge.

7. Tag: von Mildenberg nach Zehdenick Nun ist noch einmal Zeit für den Ziegeleipark Mildenberg, um all das zu tun, was beim ersten Besuch nicht geschafft wurde oder was besonderen Spaß gemacht hat – einen eigenen Ziegel zu streichen beispielsweise oder auf Schatzsuche zu gehen. Am Abend schippert das Boot zurück nach Zehdenick. Noch einmal schlafen auf dem Febomobil und die besondere, maritime Atmosphäre genießen, und schon geht eine erlebnisreiche Ferienwoche mit der Familie zu Ende.

Übrigens: Es gibt auch eine barrierefreie Genießer-Tour für Paare. Bei dieser Tour startet das Febomobil im Hafendorf Müritz in Rechlin und geht nach acht Tagen in der Marina Zehdenick wieder vor Anker.

8. Tag: Zehdenick Nun endet die Tour – gegen 8 Uhr morgens wird das Boot übergeben. Und dann gibts so viel zu erzählen! Maria Marggraf 57


Tipps für die Brandenburgische Seenplatte

Mit Huskys unterwegs Auf Wandertour mit Tier: Wer Hunde mag, der wird die geführten Husky-Wanderungen durch das Ruppiner Seenland lieben! Mit Leinen-Gurt um die Hüfte und flauschigem Vierbeiner voraus, geht es durch die brandenburgischen Wälder und Wiesen. Gleich zwei HuskyFarmen gibt es in der Region: In Storbeck-Frankendorf (Amt Temnitz) und in Blumenow, einem Ortsteil von Fürstenberg/Havel. Das tierische Vergnügen macht nicht nur unheimlich Spaß, sondern verlangt auch einiges an Kraft. Kinder führen gemeinsam mit einem Erwachsenen einen Husky an der Leine. www.freizeit-mit-huskies.de, www.pinewoodhuskys.de

Multimediale Stadtentdeckung in Oranienburg Mit dem Smartphone den Spuren der Oranienburger Kurfürstin Louise Henriette folgen? Eine digitale Stadtrallye per App macht es möglich! Sie lernen Wissenswertes über die Stadtgeschichte, begegnen spannenden Persönlichkeiten und bekommen knifflige Aufgaben gestellt. Spaß für die ganze Familie ist garantiert. Einfach die App „Actionbound” downloaden, den QR-Code scannen und los gehts!

Hier sind Sie gut beraten!

Entdecken Sie die schönsten Ausflugsziele des Ruppiner Seenlands gleich in Ihrer Nähe. „MeinRuppinerSeenland” macht’s möglich! Scannen Sie einfach den QR-Code, scrollen Sie digital durch Ihre Umgebung und dann raus in die Brandenburgische Seenplatte!

Impressum Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V.

L Fischbänkenstraße 8, 16816 Neuruppin O 03391- 659630 info@ruppiner-seenland.de www.ruppiner-seenland.de www.brandenburgische-seenplatte.de dasruppinerseenland das_ruppinerseenland RuppSee - Ruppiner Seenland Verlag Layout, Karten: terra press GmbH L Albrechtstraße 18, 10117 Berlin O 030 - 275817560, info@terra-press.de www.terra-press.de Redaktion: TV Ruppiner Seenland 58

Fotos (wenn nicht gekennzeichnet): TMB-Fotoarchiv / Steffen Lehmann (Titelbild), Thomas Janowitz (S. 3), Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V., terra press, jeweilige Inserenten Online erhältlich unter: www.ruppiner-seenland.de/shop/karten-broschueren Für den Inhalt der Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich. Nachdruck, Vervielfältigungen, auch auszugsweise, nur nach vorheriger Genehmigung des Herausgebers gestattet. Redaktionsschluss: 15. März 2022 Dieses Magazin wurde auf FSC® Mix Credit-zertifiziertem Papier gedruckt. FSC® Mix Credit (Forest Stewardship Council®) ist eine nicht­staatliche, gemein­nützige Organisation, die sich für eine ökologische und sozial­verantwort­liche Nutzung der Wälder unserer Erde einsetzt.

Über sich Karte tsSeite 6/7

Tourist-Informationen im Ruppiner Seenland Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V. L Fischbänkenstraße 8 16816 Neuruppin O 03391-659630 info@ruppiner-seenland.de www.ruppiner-seenland.de

Birkenwerder Tourist-Information Birkenwerder L 16547 Birkenwerder O 03303-290147 tourismus@birkenwerder.de www.birkenwerder.de

Fehrbellin Tourist-Information L Johann-Sebastian-Bach-Straße 7c 16833 Fehrbellin O 033932- 70255 info@gemeinde-fehrbellin.de www.fehrbellin.de

Flecken Zechlin

… und wat jibt et hier sonst noch zu seh’n?

Info

K

URZ NOTIERT

Himmelpfort

Oranienburg

Weihnachtshaus & Tourist-Information im Haus des Gastes L Klosterstr. 23 16798 Fürstenberg/Havel OT Himmelpfort O 033089-41888 info@weihnachtshaus-himmelpfort.de www.himmelpfort.de

Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH L Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg O 03301-5220040 info@oranienburg-erleben.de www.oranienburg-erleben.de

Kremmen Touristinformationspunkt Stadt Kremmen L Scheunenweg 49, 16766 Kremmen O 033055-21161 TIP@kremmen.de www.kremmen.de

Liebenwalde Touristeninformation im Hofcafé L Havelstraße 1a, 16559 Liebenwalde O 033054-90772 tourismus@liebenwalde.de www.liebenwalde.de

Tourist-Information Stadt Rheinsberg L Rheinsberger Straße 15 Lindow (Mark) 16837 Flecken Zechlin Tourist-Information Lindow (Mark) O 033923- 715013 L Am Marktplatz 1 info.fleckenzechlin@freenet.de 16835 Lindow (Mark) www.fleckenzechlin.de O 033933-70297 tourist-info@lindow-mark.de Fürstenberg/Havel www.lindow-mark.de Tourist-Information Fürstenberger Seenland e. V. Neuglobsow L Markt 5, 16798 Fürstenberg/Havel Tourist-Information Stechlin O 033093-32254 im Glasmacherhaus info@fuerstenberger-seenland.de L Stechlinseestraße 21 www.fuerstenberger-seenland.de 16775 Stechlin OT Neuglobsow O 033082-70202 Gransee info@stechlin.de Tourist-Information im Heimatmuseum www.stechlin.de L Rudolf-Breitscheid-Straße 44 16775 Gransee Neuruppin O 03306-21606 Tourismus-Service BürgerBahnhof GmbH museum@gransee-info.de www.gransee-info.de L Karl-Marx-Straße 1 16816 Neuruppin Hennigsdorf O 03391-45460 Stadtinformation Hennigsdorf info@tourismus-neuruppin.de L Rathausplatz 1, 16761 Hennigsdorf www.tourismus-neuruppin.de O 03302-877320 stadtinformation@hennigsdorf.de www.hennigsdorf.de

Rheinsberg Tourist-Information Stadt Rheinsberg Remise am Schloss L Mühlenstraße 15A, 16831 Rheinsberg O 033931-34940 info@tourist-information-rheinsberg.de www.rheinsberg.de

Vehlefanz Tourismusinformation Oberkrämer An der Bockwindmühle L Lindenallee 71 16727 Oberkrämer OT Vehlefanz O 03304-2061227 tourismus@oberkraemer.de www.oberkraemer.de

Velten Tourismusbüro der Stadt Velten L Rathausstraße 17, 16727 Velten O 03304-379222 stadtinfo@velten.de www.velten.de

Walsleben Tourismus-Service Amt Temnitz L Bergstraße 2, 16818 Walsleben O 033920-6750 info@amt-temnitz.de www.amt-temnitz.de

Wustrau Touristeninformation im Brandenburg-Preußen Museum L Eichenallee 7a, 16818 Wustrau O 033925-70798 museum@bpm-wustrau.de www.brandenburg-preussen-museum.de

Zehdenick Tourist-Information Zehdenick L Am Markt 11, 16792 Zehdenick O 03307-2877 touristinfo@havelstadtzehdenick.de www.zehdenick-tourismus.de

59


R eederei Halbeck ! Ahoi in Rheinsberg h Ihre nen auc ! la p ir W rt elle Fah individu

Fahrten mit unseren Panoramaschiffen Entspannen Sie an Bord unserer Schiffe mit reizvollen Blicken in abwechselungsreiche Landschaften.

Naturfah r

t durch Kanäle

Erleben Sie mehrmals täglich Seenrundfahrten, Naturfahrten nach Flecken Zechlin sowie Tagesfahrten nach Mirow. Genießen Sie auf der barrierefreien MS „Remus“ wundervolle Touren z. B. zur Mecklenburgischen Grenze. In der kalten Jahreszeit wird das Panoramaschiff zum Restaurantschiff. Yachtcharter & Bootsverleih Wir vermieten Kanus, Kajaks, Ruder- bzw. Tretboote, außerdem führerscheinfreie Motorboote (4–8 Personen) und Daycruiser (bis zu 6 Personen). Unser Yachthafen bietet Liegeplätze und viel Service rund ums Boot. Über kurzfristige Änderungen bzw. Einschränkungen informieren Sie sich bitte telefonisch oder im Internet.

na Yacht Lu

Information & Buchung Reederei Halbeck Markt 11 16831 Rheinsberg Tel. (03 39 31) 386 19 post@schifffahrt-rheinsberg.de www.schifffahrt-rheinsberg.de Bootsverleih und Yachthafen Kurt-Tucholsky-Straße Tel. (03 39 31) 393 90