Page 49

Aus der Kapitalkonsolidierung ergaben sich aktivische Unterschiedsbeträge von 218 TEUR und passivische Unterschiedsbeträge von 2.514 TEUR, die gemäß § 301 Abs. 3 Satz 1 HGB saldiert ausgewiesen werden. Die aktivischen Unterschiedsbeträge haben Firmenwert-Charakter, die passivischen Unterschiedsbeträge haben Rücklagen-Charakter. Für den Konzern ergibt sich der nachfolgende Eigenkapitalspiegel:

Mutterunternehmen

Minderheitsgesellschafter

Konzerneigenkapital

gezeichnetes

erwirtschaftetes

Kapital

Konzern-

Eigen-

Minderheiten-

Eigen-

eigenkapital

kapital

kapital

kapital

TEUR

TEUR

TEUR

TEUR

TEUR

13.000

41.145

54.145

54.145

gezahlte Dividenden

780

780

780

übrige Veränderungen

- 65

- 65

- 65

7.442

7.442

7.442

47.742

60.742

60.742

780

780

780

1.079

1.079

3

3

10.871

10.871

172

11.043

58.915

71.915

3.124

75.039

Stammkapital

Stand am 31.12.2006

TEUR

Konzern-Jahresüberschuss/-fehlbetrag Stand am 31.12.2007

13.000

gezahlte Dividenden Änderung des Konsolidierungskreises übrige Veränderungen

2.952

4.031 3

Konzern-Jahresüberschuss/-fehlbetrag Stand am 31.12.2008

(7) Rückstellungen

13.000

Die Pensionsrückstellungen sind anhand versicherungsmathematischer Gutachten (Teilwertmethode) mit einem Zinssatz von - unverändert gegenüber dem Vorjahr - 3,75 % (mit Ausnahme der unter dem Konsolidierungskreis Nr. 7-10 aufgeführten Gesellschaften, die einen Zinssatz von 6 % zu Grunde gelegt haben) gebildet worden. Der Bewertung zum 31. Dezember 2008 wurden - wie im Vorjahr - die Richttafeln 2005 G von Dr. Klaus Heubeck zugrunde gelegt. Die Steuerrückstellungen enthalten im Wesentlichen Verpflichtungen aus Körperschaft- und Gewerbesteuer. Im Konzernabschluss ist eine Rückstellung für latente Steuern in Höhe von 398 TEUR enthalten, die aus der Aufhebung des § 308 Abs. 3 HGB resultiert. Die Berechnung der latenten Steuern erfolgte auf Basis eines Steuersatzes von 30 % (Vorjahr: 40 %). Die sonstigen Rückstellungen beinhalten alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlichkeiten und betreffen im Wesentlichen Rückstellungen für Erhaltungsaufwand für Großreparaturen (2,6 Mio. EUR), Berufsgenossenschaftsbeiträge (0,5 Mio. EUR) und Verpflichtungen aus Arbeitsverhältnissen (3,2 Mio. EUR; Konzern: 3,9 Mio. EUR) sowie die Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen (0,8 Mio. EUR).

47

Geschäftsbericht 2008  
Geschäftsbericht 2008  
Advertisement