Page 1

Wetter: Nach dem Sturm folgt die Kälte und viel Schnee. seite 12

Rihanna Die Prügel-Affäre um ihrem Freund weitet sich aus seite 17

Mittwoch, 11. Februar 2009 Zürich Nr. 28

Jolie Aufregung um Millionen-Klunker

Ohrringe gehen schnell mal verloren. Wenn sie aber 1,6 Millionen kosten, wird auch Angela Jolie hysterisch seite 17

Wildwest Kein Tag ohne Raubüberfall

Die bewaffneten Raubüberfälle in der Schweiz haben in den letzten Wochen stark zugenommen seite 4

Mit über 100 km/h fegte Sturm «Quinten» durch die Stadt und beschäftigte Polizei und Feuerwehr seiten 5 + 11 Beauty

morgen

Reisen

Tierischer Winterspass in Schweizer Bergen seiten 18 + 19

UBS: 20 Milliarden Verlust aber Boni fliessen weiter Die UBS hat das schlimmste Jahr ihrer Geschichte hinter sich. Noch nie hat eine Schweizer Firma ein so mieses Ergebnis erzielt. Die Grossbank verlor allein in den letzten drei Monaten 2008 8,1 Milliarden Franken. Damit schnellte der Jahresverlust auf 19,7 Milliarden Franken hoch. Zum Vergleich: So viel inves-

Bild: getty

Zürich Wintersturm verletzte Menschen

heute

tiert die Eidgenossenschaft in das Jahrhundertprojekt Neat. Der immense Verlust hat Konsequenzen. Zum bereits angekündigten Abbau von 5000 Stellen kommen nochmals 2000 hinzu – die meisten in London und New York. Aber auch die UBS-Mitarbeiter in der Schweiz trifft es. Quer durch alle Divisionen werden bis zu 800 Stellen gestrichen, kündigte gestern UBS-CEO Marcel Rohner an. Trotz des Desasters: Die UBS

zahlt weiter Boni aus – in der Höhe von 2,2 Milliarden. Sie müsste nur knapp die Hälfte. Die Empörung ist gross. Die Uneinsichtigkeit der UBS sei ungebrochen, kritisiert die SP. Die SVP fordert: Wenn ein Unternehmen Verlust schreibt, darf es keine Bonuszahlungen geben.

«Wir haben alle variablen Lohnkomponenten auf 125 000 Franken in bar limitiert.» Peter Kurer Verwaltungsratspräsident der UBS

U B S -Ve r w a l tungsratspräsident Peter Kurer sagte in der Tagesschau, alle variablen Lohnkomponenten seien «auf 125 000 Franken in bar pro Personen limitiert» worden. Dadurch seien die Einkommen «erheblich reduziert» worden. seiten 2+3

Frauenschwarm Nek

Der italienische Popstar im grossen «.ch»-Interview über sein neues Album, seine plötzlichen Richtungswechsel, seine Kochkünste und seinen Wunsch nach Kindern. seiten 16+17

Bond-Regisseur Marc Forster.

VIP-Sommerbabys

Marc Forster wird Papi Goji-Beere macht jung und sexy

Die Tibeter haben sie entdeckt und die Hollywoodstars schwören auf das Wundermittel seite 19 www.punkt.ch

Bei den Schweizer Promis vergeht derzeit kein Tag ohne Baby-News. Jüngstes Beispiel: Bond-Regisseur Marc Forster. Dana Kohler, die Freundin des Hollywoodstars aus Davos, erwartet im Juni ihr erstes Kind. Ebenfalls im Sommer zur Welt kommen die Kinder von Ex-Miss Schweiz Fiona Hefti und Moderatorin Mona Vetsch. (red) seite 17


2

aktuell

Mittwoch 11. Februar 2009

Wird die UBS nochmals

...Und elf weitere brennende Fragen über die krisengeschüttelte UBS – Experten und Politiker kommentieren

Frau Nörgeli

A

lso als Anlegerin war ich gestern im Bündnerland schon etwas verunsichert. Angesichts der dicken Wolken legte ich ja unter dem Skidress zuerst einen dicken Pullover an – und prompt kam die Sonne. Schwitzend legte ich den Pullover wieder ab – und prompt verschwand die Sonne. Also mein Pullover, der kam mir gestern vor wie eine UBS-Aktie. Anlegen? Ablegen? Vertrauen? Oder vielleicht noch etwas zuwarten? Mal stiegen die gefühlte Temperatur und die UBS-Aktie, mal fielen sie. Ach, wäre ich doch eine Optimistin wie dieser UBS-Chef. Dieser Marcel Rohner erwartet für dieses Jahr Sonnenschein und Gewinn, ich hingegen erwarte für die nächsten Tage Schneefall und Kälte. «Die Grundlage des Optimismus», hat Oscar Wilde mal geschrieben, «ist blanke Angst.» Recht hat er! Also ziehen Sie sich warm an – fürs Skifahren und fürs Börsenroulette.

Feedback an: fraunoergeli@punkt.ch @punkt.ch

Forsche Forscher forschen Auf diese Studie aus Kanada werden sich Eltern gern berufen, wenn die Kleinen wieder mal keine Bohnen oder Linsen essen wollen. Die Forscher haben herausgefunden, dass Hülsenfrüchte gaaaanz gesund sind. Sie schützen vor Herzkrankheiten, Übergewicht, Diabetes. Falls auch dieser Befund die Kleinen noch nicht zum Verzehr von Hülsenfrüchten verleitet, gibt es noch eine weitere Studie. Eine inoffizielle. Sie beruht auf Selbstversuchen von Erwachsenen: Mit Hülsenfrüchten kann man gut furzen.

Wie hoch ist der UBS-Verlust? 2008 fährt die UBS einen Verlust in Höhe von insgesamt 19,7 Milliarden Franken ein. Allein in den letzten drei Monaten des Jahres erwirtschaftete die grösste Schweizer Bank einen Verlust von 8,1 Milliarden Franken. Zudem verliert sie im letzten Quartal 85,8 Milliarden Franken an Kundengeldern vor allem aus dem Vermögensverwaltungsgeschäft. Wie viele Banker müssen gehen? Die UBS baut im Investmentbanking weltweit 2000 Stellen ab. Auch die Schweiz triffts. Quer durch die Divisionen baut UBS bis zu 800 Stellen ab. Kriegen die Banker ihre Boni? Die eidgenössische Bankenaufsichtsbehörde (Finma) genehmigte 2,2 Milliarden Franken an Boni. Davon sind eine Milliarde vertragliche Verpflichtungen. Damit schüttet die UBS 1,2 Milliarden freiwillige Boni aus. Wie fallen die Reaktion aus Politik und Wirtschaft aus? «Es ist unerträglich», sagt Kleinunternehmer der Trybol AG und Initiant der «AbzockerInitiative» Thomas Minder zu «.ch». «Viele Top-Manager haben jede Bodenhaftung verloren. Mit ihrem Verhalten zer-

stören sie Teile unserer Volkswirtschaft.» Ausserdem spiele es keine Rolle, ob die Boni den Bankern vertraglich zustünden oder nicht. «Solange der Kunde kein Verständnis für die Boni hat, darf es bei der Bank auch keine geben. Doch anscheinend sind der UBS die Boni wichtiger als die Kunden.» Auch SVP-Nationalrat Hans Fehr sind die Boni ein Dorn im Auge. «Der Anteil der freiwilligen Boni ist mir zu hoch.» Zudem fordert die SVP «für die Dauer der Staatsbeteiligung an der UBS einen erfahrenen Bundesvertreter im Verwaltungsrat». Nur die FDP sieht keinen Handlungsbedarf. «Die UBS hat ihren Bonus weit stärker reduziert als die Konkurrenz, weiter gibt es nach wie vor Mitarbeiter, die einen hervorragenden Job leisten», sagt Nationalrat Ruedi Noser.

UBS-Konzernchef Marcel Rohner präsentiert die Horror-Zahlen. Bild: keystone

Ist die UBS über den Berg, ober braucht sie nochmals Staatshilfe? «Das hängt von der Lage an den Finanzmärkten ab. Kommt die erhoffte Stabilität nicht, ist weitere Staatshilfe möglich», sagt Rainer Eichenberger, Finanzwissenschaftler der Uni Fribourg. Trotz der Verluste sei die Bank aber nicht bankrott. «Das war sie letzten Oktober. Deshalb musste der Staat ja eingreifen», sagt Walter Wittmann, emeri-

Volksmeinung: Was halten Sie von den 2,2 Milliarden Bonus-Zahlungen der UBS?

Nese Yanikci Business Analyst, 30

Roger Gyger Sozialpädagoge in Ausb., 42

Tobias Schweizer Selbstständig, 36

Andrina Lanz KV-Angestellte, 19

Stefan Hafen Informatiker, 42

«Die Boni sind nur dann okay, wenn die Kleinen davon profitieren. Ich finde es nicht gut, dass wir jetzt ein Loch in der Bundeskasse haben, nur weil wir solche Firmen finanziert haben. Man sieht ja, dass die UBS nicht auf dem richtigen Weg ist.»

«Wenn das obere und das mittlere Kader die Boni bekommen haben, finde ich es eine Frechheit. Für die normalen Mitarbeiter sind Boni in Ordnung. Ich habe gehört, dass sie keinen 13. Monatslohn haben und dafür aber einen Bonus bekommen.»

«Dass offensichtlich eine Milliarde zu viel bezahlt wurde ist ungeschickt in einer solchen wirtschaftlichen Situation. Bei der UBS sind Fehler passiert, wieso belohnt man so was auch noch? Boni sollten für eine gute Leistung bezahlt werden.»

«Ich fände es korrekt, wenn jeder für seine Fehler büssen müsste. Ich habe Kolleginnen, die bei der UBS das KV machen und die begründen die Zahlungen halt damit, dass sie keinen 13. Monatslohn haben und die Boni diesen Ausfallen abdecken.»

«Der Bonus darf nicht mehr als ein Drittel vom Grundsalär sein, sonst ist das ein versteckter Lohnanteil. Die Lohnspanne darf nicht so hoch sein, dass sie unsittlich ist. Wenn eine Putzfrau 3000 Franken verdient, darf der Manager nicht mehr als 60 000 Franken haben.»


aktuell 3

Mittwoch 11. Februar 2009

Staatshilfe brauchen? das miserable Ergebnis der Grossbank und ihre Zukunftsaussichten tierter Wirtschaftsprofessor der Uni Fribourg.

gensverwaltungsgeschäft», sagt Eichenberger.

UBS-CEO Marcel Rohner geht wie bereits 2008 auch für dieses Jahr von einem Gewinn aus. Ist das realistisch? «Nein. Spätestens im zweiten Quartal 2009 gehe ich von weiteren Abschreibern und Verlusten aus», sagt Wittmann.

Verwaltungsratspräsident Peter Kurer blieb der gestrigen Medienkonferenz fern. Hat die UBS ein Führungsproblem? «Natürlich. Kurer ist kein Banker und Rohner kann sich nicht durchsetzen. Doch mangels an Alternativen sitzen die beiden bis auf weiteres fest im Sattel», sagt Wittmann.

Die UBS muss der Schweizerischen Nationalbank statt 60 «nur» 40 Milliarden der Schrottpapiere überweisen. Ist die Bank damit über den Berg? «Wir sind alle froh über diese Entwicklung. Doch der weitere Verlauf der Verlustrisiken für die Nationalbank hängt von der Bewertung der unverkäuflichen Papiere ab. Und diese Bewertungen sind meist eine Ermessenssache», sagt der ehemalige Preisüberwacher Rudolph Strahm. Verliert die UBS weiter Kundengelder? «Da die UBS das Vertrauen verspielt hat, ja! Zudem wird es noch lange dauern, um das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen», sagt Wittmann. UBSCEO Marcel Rohner sagte dagegen gestern, seit Januar fliesse seiner Bank wieder Geld zu. Gibt es bei der UBS dieses Jahr einen weiteren Stellenabbau? «Bestimmt. Auch im Vermö-

Sind die Kundengelder auf den

Defizit wegen UBS

UBS-Konti noch sicher? «Der Einlegerschutz wurde letztes Jahr von 30 000 auf 100 000 Franken erhöht. So gesehen, muss sich der Kleinsparer keine Sorgen um sein Geld machen», sagt Strahm. Sollen Anleger jetzt UBSAktien kaufen? «Auf gar keinen Fall», sagt Wittmann. Derzeit heisst das Motto: «Hände weg von Bank- und Versicherungsaktien.» vasilije.mustur@punkt.ch

Es geht auch anders

Staatsrechnung um 3,6 Milliarden im Minus

Ehemalige Top-Banker sagen vielmals Sorry

Die Hilfe an die UBS und andere ausserordentliche Ausgaben haben dem Bund 2008 ein Defizit von 3,6 Milliarden Franken beschert. Der ordentliche Einnahmenüberschuss fiel mit 7,3 Milliarden aber um 6,2 Milliarden höher aus als budgetiert. Versalzen wurde die blendende Rechnung durch rekordhohe ausserordentliche Ausgaben von 11,1 Milliarden. Dazu gehören die 5,9 Milliarden für die Pflichtwandelanleihe des Bundes zur Rettung der UBS. Per saldo zeigte sich Finanzminister Hans-Rudolf Merz dennoch «erleichtert». Der Bund müsse sich nicht neu verschulden. (sda/red)

Die vier ehemaligen Spitzenmanager der angeschlagenen Geldhäuser Royal Bank of Scotland und HBOS haben sich gestern für ihre Fehler in der Finanzkrise entschuldigt. Es sei unmöglich gewesen, Beginn und Ausmass der Krise vorauszusehen, sagten sie vor dem britischen Parlament in London. Gleichzeitig zeigten sie sich geläutert. Bei den Prämienzahlungen an Banker müsse es Änderungen geben. Boni sollten sich neu nach der mittelfristigen Entwicklung der Bankenaktien richten – nur so könne man das Vertrauen zurückgewinnen. (red)

Die wichtigsten UBS-Kennzahlen im Überblick Konzernergebnis

Verwaltete Vermögen

Aktienkurs

Personal

50

13,53

83 560

3189

11,53

77 783

40 2174 30

-5,25

20 -19,7 in Mrd. Franken 2005

*per 31. 12.

2006

10 in Mrd. Franken

2007

2008

2007*

2008*

in Franken 2008

2009

2007*

2008*

Quelle: UBS, Grafik: «.ch»

Liegt knapp in Führung: Zipi Livni von der Kadima-Partei. Bild: Keystone

Patt in Israel: Livni und Netanjahu erklären Sieg Erste Prognosen sehen Kadima knapp vor Likud Überraschung bei den Parlamentswahlen in Israel: Erste Hochrechnungen sehen die Kadima-Partei um Aussenministerin Zipi Livni knapp vor dem konservativenrechtsnationalen Likud-Block von Benjamin Netanjahu. Dem TV-Sender Channel 2 zufolge kommt Livnis Kadima auf 29 von möglichen 120 Sitzen in der Knesset und Netanjahus Likud auf deren 27. Angesichts des knappen Vorsprungs der Kadima-Partei verkündete diese gestern Abend, dass Livni die nächste Regie-

rungschefin sein werde. Zuvor hatte die Likud-Partei das Amt für ihren Vorsitzenden Benjamin Netanjahu beansprucht. Der Stärkste gewinnt nicht immer Dass beide sich zum Sieger erklären, hat mit dem israelischen Wahlsystem zu tun. Dieses sieht vor, dass nicht unbedingt die stärkste Fraktion mit der Regierungsbildung beauftragt wird, sondern der Kandidat mit den nach Ansicht des Staatschefs besten Aussichten auf eine Mehrheit in der Knesset. (red)


4

aktuell

Mittwoch 11. Februar 2009

Wildwest in der Schweiz: Kein Tag ohne Raubüberfall Banken, Postfilialen, Tankstellen und sogar Quartierläden: Nichts ist sicher vor den bewaffneten Gaunern Kurz nach Mitternacht beim Bowling-Center in Bellach SO. Die Geschäftsführerin verlässt das Haus, als ihr zwei maskierte Räuber entgegenstürmen und ihr die Tageseinnahmen abnehmen. Zum Glück folgen der Frau zwei Begleiter. Sie schlagen die Räuber in die Flucht. Zurzeit vergeht in der Schweiz kein Tag ohne einen Raubüberfall – auf Tankstellen, Poststellen und Bankfilialen. Und immer sind die Täter bewaffnet. «Dieses Jahr ist es extrem», sagt der Aargauer

Website poPol i zeisprecher «Diese Häufung die lizeinews.ch auf Bernhard Graser. von Raubüber- Trab. Chefredaktor «So eine Häufung Millius: von bewaffneten fällen hatten wir Stefan R a u b ü b e r f ä l l e n lange nicht mehr.» «Letztes Wochenende kamen so viehatten wir schon Bernhard Graser le Meldungen von lange nicht mehr.» Kantonspolizei Aargau Raubüber f ä l len, Auch auf dem dass ich sie kaum Zürcher Stadtgenoch illustrieren biet sind die Räukonnte. Wir haben ber aktiv. «In den schliesslich nicht letzten zwei Wounendlich viele chen hatten wir fünf Raubüberfälle. Das ist Themenbilder von Tankstelmehr als sonst», sagt Stapo- lenüberfällen im Archiv.» Sprecher Marco Cortesi. Aber nicht nur Tankstellen Die Überfälle halten auch werden ausgeraubt. In Bern

stürmte ein bewaffneter Maskierter ein Stellenvermittlungsbüro. In Basel ein Mann mit dem Sturmgewehr einen Quartierladen. In Langenthal BE überfielen Maskierte eine McDonalds-Filiale. In Riniken AG wurde eine Poststelle heimgesucht, in Zürich-Albisrieden eine UBS-Filiale, in Regensdorf ZH eine Videothek. Woher kommt diese Welle der Gewalt? «Vielleicht ist es Zufall oder die Räuber spüren den Mond», meint Kapo-Sprecher Graser. «Machen können wir nicht viel.» (blu)

Bundesrat Ueli Maurer. Bild: Keystone

Schweizer Armee

Einsatz im Sudan? Verteidigungsminister Ueli Maurer will offenbar Angehörige der Schweizer Armee in die Krisenregion Darfur (Sudan) entsenden. Wie das VBS gegenüber Newsnetz sagte, sollen vier Soldaten ohne Waffen als UNO-Beobachter Dienst tun. Brisant: Maurer hat sich bisher stets gegen solche Einsätze ausgesprochen. (red)

Marco K. campierte mit Freundin in Militärgebiet Neues über die angebliche Sex-Affäre des Schweizer Diplomaten im Iran

«Ich heiss Rudi Rüssel, wie heisst du?» Dieses Sumatra-Elefäntchen ist zwei Tage alt. Der kleine Dickhäuter lebt in einem Zoo auf Java (Indonesien). Dort will man die vom Aussterben bedrohte Elefantenart – noch leben 2500 Tiere in der Wildnis – schützen. Bild: Keystone

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) gibt weitere Informationen zum Fall Marco K. bekannt. Der 50-jährige Schweizer Diplomat campierte demnach mit seiner iranischen Freundin am Stadtrand von Teheran. Dabei wurden sie vom Militär angehalten, weil sie sich irrtümlicherweise und ohne Bewilligung

Diplomat Marco K. Bild: Keystone

auf militärischem Gebiet befanden. Das war mit der strengen Sexualmoral im Iran nicht vereinbar. Zu einer Verhaftung kam es nicht. Marco K. wurde ermahnt und ist schliesslich abgezogen. K. werde kommende Woche eine andere Stelle in der Zentrale in Bern übernehmen, berichtet das EDA weiter. Er und die Iranerin seien jetzt zusammen. (red)

Preisabsprachen Viagra, Cialis und Levitra zu teuer

Lenzerheide Snowboarder tot aufgefunden

Zoll Schmuggler waren zu nervös

Die Wettbewerbskommission (Weko) hat Preisabsprachen bei den Potenzmitteln Viagra, Cialis und Levitra festgestellt. Stein des Anstosses sind Preisempfehlungen der betroffenen Pharmakonzerne und Verkaufstellen an Apotheken und Grossisten. Den Firmen drohen hohe Bussen.

Ein 25-jährigen Snowboarder aus dem Kanton St. Gallen ist gestern im Skigebiet von Lenzerheide GR tot aufgefunden worden. Der Mann befand sich abseits der Pisten. Die Todesursache konnte noch nicht geklärt werden. Er hatte am Montagnachmittag seinen Kollegen auf der Piste verloren.

Schweizer Grenzwächter haben am Zoll in Chiasso zwei italienische Schmuggler mit 700 000 Euro Bargeld im Auto erwischt. Den Grenzwächtern fiel die Nervosität der beiden Napolitaner auf, als diese am vergangenen Freitag um 2.30 Uhr am Autobahnzoll in die Schweiz einreisen wollten.


aktuell 5

Mittwoch 11. Februar 2009

«Quinten» brachte Tod und Zerstörung

Der Sturm fegte gestern mit 170 km/h über die Schweiz: Ein Toter, fünf Verletzte Er wollte im Wald bei Unterägeri ZG einen umgestürzten Baum entfernen. Da wurde er von einem 15 Meter langen Ast erschlagen. Für den 38-jährigen Werkhofmitarbeiter kam jede Hilfe zu spät. Mehr Glück hatten zwei sechsjährige Mädchen in Aarau. Sie wurden von einem umstürzenden Baum getroffen. Ein Kind brach sich dabei das Bein, das andere erlitt eine Hirnerschütterung. Der Sturm behinderte auch den Flugverkehr. Mehrere Flüge in Basel und Zürich wurden gestrichen, in Kloten mussten 20 landende Maschinen durchstarten. «Quinten» zog gestern mit Windgeschwindigkeiten bis 170 km/h übers Land und verursachte grossen Sachsachaden. (sda)

Chemieunfall Vier Gäste in Berner Hotel verletzt

Übernahmeangebot Roche reicht Offerte für Genentech ein

Gestern Abend ereignete sich im Hotel Ambassador an der Seftigenstrasse in Bern ein Chemiezwischenfall. Aus einem Reinigungsraum des Schwimmbades traten ätzende Dämpfe aus. Vier Hotelgäste wurden verletzt. Zwei konnten vor Ort betreut werden, zwei wurden ins Spital gefahren, wie die städtische Berufsfeuerwehr mitteilte.

Roche hat den Aktionären des kalifornischen Biotech-Unternehmens Genentech das offizielle Übernahmeangebot formell unterbreitet. Der Basler Pharmakonzern reichte gestern die Offerte von 86.50 Dollar je Aktie bei der US-Börsenaufsicht SEC ein, nachdem siebenmonatige Verhandlungen mit dem Genentech-Verwaltungsrat gescheitert waren.

Sparmassnahmen Erfolgsmeldung Dem Kanton Waadt Generika-Anbieterin geht das Streusalz aus Sandoz im Hoch

Reinach BL: Baum stürzte auf Lieferwagen, der Fahrer hatte Glück. Key

Der Waadtländer Strassenunterhaltsdienst hat einen Streusalz-Engpass. Die Besalzung von Nebenstrassen muss eingeschränkt werden, um die Salzreserven nicht zu gefährden. Im Moment werden 515 t täglich gebraucht, die Reserven von 14 700 t neigen sich zu Ende, teilte das Amt mit.

Die Generika-Anbieterin Sandoz Schweiz hat 2008 zum dritten Mal in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum realisiert. Der Umsatz stieg um 10,5 Prozent auf 168,1 Mio. Franken. Sandoz ist damit stärker als der Pharmamarkt gewachsen, der Marktanteil beträgt 3,5 Prozent.

Anzeige

Die gesunde Marke von SPAR

Rindshuft frisch Südamerika / Schottland 100 g statt 5.95

SPAR Vital Cornflakes ohne Zucker 375 g statt 3.95

ca. 800-g-Packung

Buitoni Pizza La Fina / Bella Napoli alle Sorten

Preis

3.15

Die Butter 4 x 250 g statt 12.80

Hakle Toilettenpapier Arctic White / Pacific Blue / Sunny Orange 3-lagig 150 Blatt 24 Rollen statt 18.70

z.B. Buitoni Pizza La Fina Mozzarella 350 g statt 5.60

-42%

3.45 Kennenlern-

tiefgekühlt

Spanische Zitronen Netz à 500 g nur

Aktion

-30%

10.90

3.90

Spanische Orangen blond Netz à 2 kg nur

10.95 Fendant Domherrenwein 2007 / 2008* Walliser Weisswein 7,5 dl statt 8.90

Italienische Kiwi Schale à 1 kg nur

Karotten Sack à 2 kg nur

-41%

ohne Zuckerzusatz *Jahrgangsänderungen vorbehalten

nur 1 % Fett Ballaststoff-Quelle

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Profitieren Sie von diesen unschlagbaren Angeboten. Tanken Sie Vitamine zu SPAR Preisen.

1.–

1.80

Ihren nächsten SPAR Markt finden Sie unter www.spar.ch

2.35

Gültig bis 14.02.2009 oder solange Vorrat. Abgabe nur in Haushaltsmengen. Alle Preise sind in CHF angegeben. Satz- und Druckfehler vorbehalten. 07/2009

2.50

-22%

6.90


6

aktuell

Mittwoch 11. Februar 2009

Buschfeuer: Jetzt jagt Australien die Brandstifter Laut Experten sind die Hälfte der Brände, bei denen vermutlich mehr als 200 Menschen starben, gelegt Noch brennt es in Australien. Doch die Ermittlungen gegen die Brandstifter laufen bereits auf Hochtouren. Kriminologe Damon Muller glaubt jedoch nicht daran, dass die Täter gefasst werden. Denn Brandstiftung sei leicht zu begehen. Ausserdem gebe es häufig kein ersichtliches Motiv, Langeweile und Sucht nach Aufmerksamkeit stecke hinter vielen Taten, sagte Muller. Zahl der Opfer wird noch steigen Bis gestern Abend wurden 181 Todesopfer entdeckt. Die Behörden gehen aber davon aus, dass die Opferzahl noch auf weit über 200 steigen wird. Am schlimmsten betroffen ist der südöstliche Bundesstaat Victoria um die Metropole Melbourne. Dort sind ganze Städte abgebrannt. Und es brennt weiter. Experten befürchten, dass die Brände noch etwa eine Woche lodern werden. (sda)

Pius-Brüder Deutliche Kritik an Holocaust-Leugner Die katholische Pius-Bruderschaft distanziert sich noch deutlicher von ihrem umstrittenen Bischof, dem HolocaustLeugner Richard Williamson. Der Generalobere, Bischof Bernard Fellay, hat laut eigenen Aussagen Williamson öffentliche Auftritte ohne Erlaubnis untersagt. Williamson solle nun die historischen Fakten studieren und seine falschen Aussagen korrigieren. Der Papst war wegen der Rehabilitation von Williamson in die Kritik geraten.

Absturz Russischer Pilot war betrunken

Ein Feuerwehrmann gibt einem Koala Wasser. Im verbrannten Wald findet das Tier keine Nahrung mehr. Key

Ein alkoholisierter russischer Pilot hat im September den Absturz einer Boeing 737 verursacht. Alle 88 Menschen an Bord kamen ums Leben. Im Blut des Kapitäns sei Alkohol nachgewiesen worden, teilt die Untersuchungskommission jetzt mit. Kurz nach dem Unglück gingen die Experten noch von einem Triebwerkschaden der Maschine der russischen Fluggesellschaft Aeroflot aus.

Kind behandelte Kranke Achtlings-Mutter lebt von Sozialhilfe Indonesiens Polizei schliesst Klinik eines 9-Jährigen Auf der indonesischen Insel Java hat die Polizei die Klinik eines neunjährigen Wunderheilers geschlossen. Vier Kranke waren gestorben, als sie mit Tausenden Hilfesuchenden vor dem Haus des Kindes ausharrten. Und als einige versuchten, mit Gewalt ins Haus einzubrechen, kamen zwei Kranke ums Leben.

Die 14-fache Mutter Nadya Suleman aus Los Angeles wird heftig kritisiert

Der Neunjährige hatte Aufsehen erregt, weil er einen Blitzschlag überlebt hat. Danach fand er einen Stein, der angeblich heilende Kräfte hatte. Diesen Stein dippte er ins Wasser und liess die Kranken davon trinken. In Indonesien sind Wunderheiler beliebt, weil eine moderne Behandlung für viele zu teuer ist. (sda)

Nachdem die Amerikanerin in einem Interview versprach, alle ihre Kinder zu ernähren, meldet sich die Mutter zu Wort. Angela Suleman zu radaronline.com: «Nadya wird es nicht schaffen, die Achtlinge und ihre weiteren sechs Kinder grosszuziehen. Sie hat keine Ahnung, was sie den Kindern und mir antut.» Nadya und die

Flipper gerettet

Auf den Philippinen sind gestern 200 Delfine gestrandet. Vermutlich verirrten sie sich wegen eines Seebebens. Fast alle wurden gerettet. Bild: Keystone

Nadya Suleman. Bild: Keystone

sechs älteren Kinder wohnen im Haus der Grossmutter, die Achtlinge sind noch im Spital. Die arbeitslose, geschiedene Mutter lebt von der Sozialhilfe. Grossmutter Suleman ärgert sich auch über den Arzt, der die Fruchtbarkeitsbehandlung gemacht hat. Die kalifornische Gesundheitsbehörde ermittelt gegen ihn. (red)

Dialogbereit Iran will mit den USA reden

Klimadebatte UNO hofft auf Barack Obama

Verhaftung Mafiaboss in der Karibik gefasst

Gemäss den Worten von Präsident Mahmud Ahmadinedschad ist der Iran grundsätzlich zum Dialog mit den USA bereit. Solche Gespräche müssten allerdings auf der Basis des gegenseitigen Respekts stattfinden, sagte er weiter.

UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon lädt Staatsund Regierungschefs aus aller Welt im September zu einem Klimagipfel nach New York. Ban erwartet vor allem von der neuen US-Regierung um Barack Obama neue Impulse.

Camorra-Boss Ciro Mazzarella ist im Auftrag der italienischen Polizei in der Dominikanischen Republik verhaftet worden. Der vor zwei Jahren untergetauchte Mafioso lebte auf der Karibikinsel in einer prunkvollen Villa.


Gesagt

Mittwoch 11. Februar 2009

«Der dümmste Grund eine Aktie zu kaufen, ist, weil sie steigt.»

Presented by

Global biotechnology company with International Headquarters in Switzerland (NASDAQ: BIIB)

Warren Buffett US-Milliardär

aktuell 7 SMI

Dow Jones

5145

- 0.27 %

7889

- 4.62 %

Euro Stoxx

Dollar

Euro

Öl

2268

CHF 1.157

CHF 1.4920

USD 44.61

- 3.44 %

- 0.61 %

- 1.40 %

- 3.06 %

Obama will eine Billion in den Kreditmarkt pumpen Ein gewaltiges staatliches Rettungspaket soll die US-Kreditmärkte zu neuem Leben erwecken

Brandruine CCTV-Bau. Bild: Keystone

Peking Feuerwerk ist Ursache des Grossbrandes Das Grossfeuer in einem Bau des chinesischen Staatsfernsehens hat CCTV nach ersten Ermittlungen selbst verschuldet. Grund ist offenbar ein unbewilligtes Feuerwerk. Bei der Bekämpfung des Brandes starb ein Feuerwehrmann.

Raclette Konsum und Export für Branche erfreulich Die Nachfrage nach Raclettekäse ist laut Raclette Suisse letztes Jahr in der Schweiz um 361 Tonnen oder 4,4 Prozent und im Export um 282 Tonnen oder 31 Prozent gestiegen.

Mit einem Billionen-DollarPlan will US-Präsident Barack Obama die Finanzmärkte wiederbeleben. Sein Finanzminister Timothy Geithner stellte das Programm gestern in Washington vor. «Entscheidende Teile unseres Finanzsystems sind beschädigt», sagte Geithner. Anstatt die Erholung der Wirtschaft anzuregen, arbeite das Finanzsystem dem genau entgegen. «Und das ist die gefährliche Dynamik, die wir ändern müssen.» «Bad Bank» für Schrottpapiere Zur Stabilisierung der Finanzbranche beteiligt sich die USRegierung an einer «Bad Bank». Der Staat will diese «Giftmüllhalde» für wertlose Papiere gemeinsam mit privaten Investoren aufbauen, so Geithner. Damit konkretisierte er, wie er die zweite Hälfte des Rettungspaketes verwenden will. Die «Bad Bank» soll den angeschlagenen Banken zunächst faule Wertpapiere im

US-Präsident Barack Obama und Finanzminister Timothy Geithner. Bild: Keystone

Umfang von 500 Milliarden Dollar abnehmen. Der Finanzrahmen könne aber auf bis zu eine Billion Dollar anwachsen. Die Unsicherheit über die Menge wertloser Papiere in den Bi-

lanzen der Banken gilt als einer der Hauptgründe dafür, dass sich die Kreditklemme nicht wie erhofft gelöst hat. Obama dankte dem Senat für die Annahme des milliar-

denschweren Konjunkturpakets. Es wurde gestern nach wochenlangen Verhandlungen verabschiedet. Der Entwurf geht nun in den Vermittlungsausschuss. (mfa)

Schweiz mit weniger Pleiten

Creditreform: Zunahme der Firmenpleiten in Europa, Abnahme in der Schweiz

Öltanker brennt vor Dubai

Nach einer Kollision mit einem Containerschiff brennt dieser Öltanker vor der Küste Dubais lichterloh. Die Besatzung hatte Glück: Alle überlebten, nur zwei Mann wurden leicht verletzt.

Die Weltwirtschaftskrise treibt immer mehr europäische Firmen in den Konkurs. Im «alten Europa» mit Norwegen und der Schweiz mussten 2008 laut einer gestern veröffentlichten Studie der Wirtschaftsauskunft Creditreform gut 150 000 Unternehmen Insolvenz beantragen. Im Jahre 2007 waren es noch 135 500 Unternehmen. Ausnahmeland Schweiz Nur in drei von insgesamt 17 untersuchten Ländern war die Zahl der Insolvenzen rückläufig: In der Schweiz, Luxemburg

«Wir und der Niederlan- In Italien nahmen rückläufig. waren überrascht, de. Die Zahl der FirFirmenkonkurse dass die Pleiten so menkonkurse sank hierzulande um 2,2 um 30 Prozent zu, schnell auf den EinProzent auf 4 221. In in Irland um 120 bruch der WirtItalien nahmen die und in Spanien schaft reagierten», sagte ein CreditreFi r men kon k u rse sogar um 140. form-Sprecher. Insum 30 Prozent zu, gesamt gingen 2008 in Irland um 120 wegen Konkursen und in Spanien so1,4 Millionen Argar um 140 Prozent beitsplätze in EuroDa wirkt der pa verloren. Und die durchschnittliche Insolvenzwelle sei Anstieg von elf Prozent in den anderen Ländern in den meisten europäischen fast harmlos. Aber: In den drei Ländern noch nicht mit voller Jahren zuvor war die Zahl noch Wucht angekommen. (red)


8

service

Mittwoch 11. Februar 2009

Schwarze Autos sind im Online-Handel der Renner Nicht nur auf die Farbe kommt es an: Wer sein Auto online verkaufen will, sollte die Gebühren vergleichen Auf dem Schweizer Auktionsportal Ricardo werden zurzeit fast 30 000 Autos zum Kauf angeboten. Auf jedes Angebot folgen im Schnitt 95 Gebote – damit macht Ricardo heute über 40 Prozent seines Umsatzes. Seit drei Wochen bietet die Plattform Autos und Motorräter deshalb separat über auto. ricardo.ch an. So will Ricardo

Farbwert-Index Autos Farbe Schwarz Silber Blau Grau Rot Anthrazit Weiss

2008  2009 99  100 100 99 96 97 95 96 93 96 98 96 93 95

Quelle: Comparis

nach www.autoscout24.ch der zweitgrösste Autohändler der Schweiz werden. Die Nummer eins hat momentan über 120 000 Autos im Angebot. Die Plattform bietet jedoch keine Auktionen an – es können nur Anzeigen aufgeschaltet werden. Diese kosten für 14 Tage stolze 59 Franken. Um einiges billiger ist Ricardo: Wer dort

ein Auto online stellt, bezahlt eine Einstellgebühr von lediglich 15 Franken. Die Auktionsseite Ebay verlangt eine Verkaufsprovision von 25 Franken. Die grösste Reichweite hat jedoch Autoscout24 – und laut Comparis stehen die Chancen für Besitzer eines schwarzen Autos am besten (siehe Box). dorothea.schlaepfer@punkt.ch

Tipps für die Auktion «Als erstes sollte der Verkäufer den Marktwert seines Autos berechnen lassen», sagt Ricardo-Sprecherin Barbara Zimmermann. Am besten gehen Sie in eine Garage und lassen das Auto begutachten – oder Sie vergleichen die Preise anderer Online-Occasionen. «Es ist empfehlenswert, den Preis etwas günstiger anzusetzten», erklärt Zimmermann. Denn über InternetPlattformen kann keine Garantie gegeben werden. Setzen Sie Originalbilder Ihres Autos ins Internet – das wirkt glaubwürdiger als Standardfotos der Internet-Plattform. Beschreiben Sie das Fahrzeug zudem wahrheitsgetreu. Drei Jahre war Silber im Online-Autohandel am wertvollsten - jetzt ist es Schwarz. Bild: Keystone

BVajch

'*%\7jiiZg

& @Vgid[[ZacVbKdgiV\^cYZgHX]VaZ lZ^X]`dX]Zc<hX]lZaai^# ' @Vgid[[ZachX]~aZcjcYVj[YZg GŽhi^gV[[ZagZ^WZc#:^!BZ]a!HVaojcY Bjh`Vicjhhb^iYZc@Vgid[[Zac\ji kZgbZc\Zc# ( @Vgid[[Zac^colZ^Edgi^dcZc^cZ^cZg 7gVie[VccZWZ^b^iiaZgZg=^ioZjciZg `g~[i^\ZbG“]gZcWgViZc!^bbZgl^ZYZg Z^clZc^\7jiiZgoj[“\Zc#7gVioZ^i/ (%W^h)%B^cjiZc# I^ee 9VojeVhhiZ^cl“go^\Zh7^gcZc" `dbedii#

TV-Angebote im Vergleich Fernseh-Freaks kommen um das digitale Fernsehen praktisch nicht herum. Bei Cablecom kostet das Digital-TV mit einem HD Media-Box Recorder 51.45 Franken pro Monat, bei Swisscom kostet das Angebot «Bluewin-TV plus» 31.25 Franken. Voraussetzung bei Swisscom ist allerdings ein Festnetz- oder MobileAnschluss (ab 25 Franken) sowie ein ADSL-Anschluss. Unterschiede zwischen Cablecom und Swisscom gibt es nicht nur beim Preis, sondern auch beim Programmangebot: Beide senden die gängigsten Programme, unterscheiden sich aber bei zusätzlichen Programmen. Eine günstige ­A lternative ist die Satellitenschüssel, die schon ab etwa 200 Franken zu haben ist. Sie bietet mehrere Hundert Gratis-Sender. Quelle: www.comparis.ch

Die Post wird grün. Bild: Keystone

Klimaschutz

Grüne Briefe bei der Post

[“g)EZghdcZc

-%%\@Vgid[[Zac &:^ (%%\BZ]a &Eg^hZHVao &Bhe[g^hX]\Zg^ZWZcZ Bjh`Vicjhh

Spar-Tipp

9dcVio!?VX`n 7“cYcZg@“X]Z 8=;&.#.% lll#[dcV#X]

Ab sofort können bei der Schweizer Post klimaneutrale Briefe und Pakete verschickt werden. Dazu müssen Kunden für ihre Post einen so genannten «Pro-Clima»-Zuschlag lösen – dieser kompensiert dann die CO2-Emissionen des Versandes. Das umweltfreundliche Angebot kann online und am Postschalter gekauft werden. Der Zuschlag beträgt für den Versand eines Briefes zwischen 0,01 und 0,10 Franken. Für Auslandsendungen und den Versand von Stückgut variieren die Preise je nach Dienstleistung und Zielland. Auch die Post selbst wird die eigene Korrespondenz laut Angaben ab sofort klimaneutral versenden. (ds)


MEETING POINT. NEWS. Im Zug ans Testspiel Schweiz – Bulgarien Auch für das Freundschaftsspiel zwischen der Schweiz und Bulgarien – mit Topstürmer Dimitar Berbatov – ist die Bahn das optimale Verkehrsmittel. Am Mittwoch, 11. Februar, verkehren vor und nach dem Spiel Shuttle-Züge zwischen Genf und dem Stade de Genève. www.sbb.ch/fahrplan

Bequem mit Extrazügen ins Wintersportparadies

Klug kombiniert: Das Halbtax mit Visa Card Mit dem Halbtax-Abo können Sie seit ein paar Monaten auch bezahlen. Denn das bewährte Halbtax-Abo gibts zusammen mit einer kostenlosen Visa Karte. Das ist eine bahnbrechende und sehr praktische Kombination!

Ab ins Wintersportparadies – stressfrei. Denn die SBB setzt in den kommenden Wochen zwischen Basel und dem Wallis und Graubünden Extrazüge ein, um Platz zu schaffen. Zudem ist Gepäckschleppen passé: Skis, Snowboards, Schlitten, Koffer, etc. werden von der SBB zum Wintersportort und retour gebracht. www.sbb.ch/wintersport

SuisseNautic vom 14. bis 22. Februar in Bern BERN. Die SuisseNautic in Bern nimmt mit ihrer inzwischen fünften Auflage als einzige nationale nautische Messe längst einen festen Platz im Ausflugskalender vieler Boots- und WassersportFans ein. Gut 200 Aussteller aus dem In- und Ausland werden ihre Angebote präsentieren. Die SuisseNautic findet vom 14. bis 22. Februar statt. RailAway bietet 10% Ermässigung auf die Bahnfahrt und den Transfer und 40% Ermässigung auf den Eintritt. www.railaway.ch/messen

ZÜRICH. Die Motorrad-, Roller-, und Tuning-Messe dreht wieder voll auf - mit allem, was Töfffahren schön macht. Natürlich ist auch wieder für Action gesorgt: Neben der Indoor Streetbike Freestyle Weltmeisterschaft erwartet Dich vom 19. bis 22. Febuar in der Messe Zürich ein heisses Rahmenprogramm mit spektakulären Shows. Mit den RailAway-Angeboten erhalten Besucher 10% Ermässigung auf Bahnfahrt und Transfer sowie 50% auf den Eintritt. www.railaway.ch/messen

INFORMATIONEN. Informationen zu allen aktuellen Angeboten der SBB und der Freizeittochter RailAway gibt es an allen Bahnhöfen und beim Rail Service: 0900 300 300 (CHF 1.19/ Min.). Oder per Mausklick: www.sbb.ch oder www.railaway.ch

Damit können Sie nicht nur in über 24 Millionen Geschäften in 240 Ländern dieser Welt bargeldlos einkaufen und wie gewohnt zum halben Preis reisen, sondern Sie haben auch eine Karte weniger im Portemonnaie! Ihr Halbtax-Abo erhalten Sie 25

EURONIGHT.

Franken günstiger als beim Kauf eines 1-Jahres-Abos. Für die Erneuerung brauchen Sie in Zukunft nichts mehr zu unternehmen: Bis zu Ihrer Kündigung wird es automatisch verlängert. Pro Jahr werden Ihnen nur 125 Franken für das Halbtax-Abo verrechnet. Doch rentiert so ein HalbtaxAbo auch für Sie? Ja! Denn schon nach drei Fahrten in der 2. Klasse von Zürich nach Bern und zurück haben Sie die Ausgaben für Ihr Halbtax amortisiert. Danach sparen Sie die Hälfte des Billettpreises und haben so mehr Geld für anderes im Portemonnaie – oder eben auf Ihrer Visa Karte. Wenn Sie sich für das HalbtaxAbo mit Visa Karte entscheiden, erhalten Sie eine Visa Karte ohne Jahresgebühr. Damit können Sie bei allen Visa Akzeptanzstellen sowie im Internet einkaufen und an über einer Million Bargeldautomaten, an 413 000 Bankschaltern und natürlich am SBB Change Bargeld beziehen.

RAILAWAY.

SWISS-MOTO vom 19. bis 22. Februar in Zürich

Publireportage von

Bei der Visa Karte haben Sie die Qual der Wahl: Kreditkarte oder Prepaid-Karte? Beide Karten sind überall einsetzbar, wo das VisaSymbol sichtbar ist. Und nicht vergessen: Halbtax-Abo-Besitzer profitieren von vielen Vergünstigungen.

Ab 58 Franken nach Florenz, Bologna, Rom Im EuroNight Luna reisen Sie schon ab 58 Franken nach Italien. Sonne und Wärme im Süden tanken: Bologna, Florenz und Rom laden Sie zum Entdecken ein und bieten Ihnen bei jedem Besuch neue Facetten. Reisen Sie im Schlaf – so beginnen Sie den Tag entspannt und ausgeruht. Und Sie sparen erst noch eine Hotelübernachtung. Ab Zürich, Olten, Bern oder Brig ab CHF 58.-, gültig für eine einfache Fahrt im Liegewagen Sechserabteil, buchbar bis 2 Wochen vor Abfahrt, Platzzahl limitiert. www.sbb.ch/euronight

Infos gibts in der Broschüre «Klug kombiniert» am Bahnhof, oder online www.sbb.ch/halbtax

SBB CARGO.

80 000 Tonnen Salz für Schweizer Alpenregionen Die SBB ist auch ein Salz-Transporter – dank SBB Cargo. Wussten Sie, dass SBB Cargo während einem Jahr zwischen 80 000 bis 100 000 Tonnen Auftausalz in die Schweizer Alpenregionen transportiert? Besonders jetzt in den Wintermonaten sind Gemeinden und Strassenbauämter auf eine schnelle, zuverlässige Lieferung angewiesen. Um das sicherzustellen, haben SBB Cargo und die Schweizer Rheinsalinen ein neues Logistikkonzept entwickelt. Dieses sieht zusätzlich zu den Transporten in den bekannten Schüttgutwagen den Transport von Salz in Silocontainern vor. Das heisst: Vom Verlad bis zum Entlad bleibt das Salz immer im gleichen Behälter. www.sbbcargo.com


10

zürich

Mittwoch 11. Februar 2009

Gleichstellung: Krise könnte die Frauen zurückwerfen Der erste Gleichstellungsbericht der Stadt Zürich zeigt, was erreicht wurde und woran es noch fehlt Marianne wird dieses Jahr 35. Sie hat soeben ihr zweites Kind geboren. Sobald ihr Mutter­ schaftsurlaub rum ist und der Kleine einen Krippenplatz hat, wird sie ihre Arbeit als Team­ leiterin wieder aufnehmen. Heutzutage bedeutet ein Kind für eine Frau nicht mehr, dass sie auf eine Beschäftigung verzichten muss. «Es wurde viel in ausserfamiliäre Betreuungs­ angebote investiert. Ermög­ licht hat das die gute Finanzla­ ge der Stadt in den letzten Jah­ ren», weiss Dore Heim, Leiterin der Fachstelle für Gleichstel­ lung der Stadt Zürich. Davon kann Marianne pro­ fitieren. Noch! «Angesichts der Krisenzeiten muss dafür ge­ sorgt werden, dass diese Ange­

«Väter sollen sich auf die Hinterbeine stellen und Teilzeitarbeit einfordern.» Dore Heim Leiterin Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich

bote erschwinglich bleiben», warnt Heim. Gefährdet sind nicht nur Betreuungsangebo­ te. Auch Frauen, die einer qua­ lifizierten Teilzeitbeschäfti­ gung nachgehen, könnten der Krise zum Opfer fallen. Allen voran Alleinerziehende. «Die Frauen sind auf dem Arbeits­

markt angekommen. Jetzt muss man schauen, dass sie da bleiben», sagt Heim. Auch Marianne arbeitet Teilzeit. Ihr Mann Peter ist Vollzeit als qualifizierter Mit­ arbeiter in einer Elektronik­ firma angestellt. Das Pensum zu reduzieren, wäre für ihn un­ denkbar. Seine Firma würde es nicht so einfach zulassen. Soll­ te sich das Paar dereinst, wie jedes zweite in Zürich, schei­ den lassen, trifft es beide hart. Damit es beide etwas leich­ ter haben, wünscht sich Heim, «dass sich die Väter mehr auf die Hinterbeine stellen und Teilzeitarbeit einfordern». So hätten sie von Beginn weg auch Zeit für und mit der Familie.

Gleichstellungsbericht Der erste Gleichstellungsbericht der Stadt Zürich zeigt positive Entwicklungen über die letzten fünfzehn Jahre. Fortschritte gab es in den Bereichen häusliche Gewalt, ausserfamiliäre Betreuungsmöglichkeiten und Bildung. 7700 Schulkinder nehmen ein ausserschulisches Betreuungsangebot in Anspruch. Verbesserungspotenzial gibt es im Bereich der unbezahlten Arbeit. Das gängige Familienmodell (siehe Hauptartikel) hindert Frauen daran, in Kaderpositionen aufzusteigen. Die Zürcher Stadtverwaltung könnte hier eine Vorbildrolle übernehmen.

ljilja.mucibabic@punkt.ch

Hier arbeitet Skyguide neu. Key

Wangen Es hocken kaum noch Fluglotsen in Zürich Das Schweizer Flugsiche­ rungsunternehmen Skyguide hat in der Nacht von Montag auf Dienstag das neue Kont­ rollzentrum in Wangen in Be­ trieb genommen. Um Kompli­ kationen zu vermeiden, steht in Wangen dasselbe Zentrum wie am Flughafen. Aus Sicher­ heitsgründen wird die Kapazi­ tät anfangs reduziert. Bis Ende Juni sollte das ganze System wieder vollumfänglich bereit stehen. Der Kontrollturm, der die Rollmanöver, Starts und Landungen überwacht, bleibt am Flughafen.

Anzeige

BODY WRAP STYLE natürlich schlank sein

Body Wrap Style AG Schaffhauserstrasse 372 8050 Zürich

Tel +41 44 313 20 50 Fax +41 44 310 17 53 www.bodywrapstyle.ch

In acht Monaten 30 Kilos abgenommen! «Ich hatte Angst, dass meine Haut durchs Abnehmen schwabbelig wird.» Monika Santana – von Kleidergrösse 46 auf 38

Dank der sensationellen Schlankheitsformel

tutes unterstützen liess: In nur acht Monaten

«Body Wrap Style» haben in der Schweiz bis-

schaffte sie es, 30 kg abzunehmen! «Wegen

her über 4‘000 Frauen und Männer gezielt an

meines grossen Bauchs hatte ich aber Angst,

ihren Problemzonen abgenommen. Testen

dass meine Haut durchs Abnehmen schwab-

auch Sie die erfolgreichste Schlankheitsme-

belig wird».

thode der Schweiz!

Ihr Gewebe blieb trotz grossem Gewichtsver-

«Nie und nimmer hätte ich mir träumen lassen,

lust straff – dank der natürlichen Entschla-

dass ich eines Tages wieder in Kleidergrösse

ckungswickeln, deren patentierte Geheim-

38 passe», freut sich Monika Santana (34). We-

rezepturen von Wissenschaftlern entwickelt

gen der Kochkünste ihres Mannes sowie einer

wurden. Gepaart mit typgerechter Ernährung

Hormonbehandlung hatte die Zürcherin so

und regelmässiger Bewegung ermöglicht die

stark zugenommen, dass sie nur noch in XXL-

seriöse Schlankheitsformel «Body Wrap Style»

Klamotten passte. «Ich hatte keinen Willen

genau da abzunehmen, wo man es wünscht.

mehr», erinnert sie sich. Die entscheidende

Mit angenehmer Nebenwirkung: Durch die

Wende kam, als sie sich vom Profi-Team des

Stärkung des Bindegewebes verschwinden

erfolgreichsten Schweizer Schlankheitsinsti-

auch unerwünschte Cellulite-Dellen!

Kostenlose Figuranalyse: Ob überflüssige Pfunde oder Cellulite-Dellen – lassen Sie sich unverbindlich von unseren Profis beraten. Bis zum 28. Februar schenken wir Ihnen eine Figur-Analyse (inkl. Hautbeurteilung, Messung des Stoffwechselalters sowie Wellness-Tee) im Wert von 150 Franken! Reservieren Sie Ihren Termin jetzt über: Tel. 044 313 20 50.


zürich 11

Mittwoch 11. Februar 2009

Wintersturm fegte mit 150 km/h über Üetliberg Polizei und Feuerwehr im Dauereinsatz, zwei Menschen werden verletzt Auf dem Hörnli und Üetliberg liegen die Windspitzen bei 152,4 Stundenkilometer. In der Stadt Zürich fegt der Wind mit über 100 Stundenkilometer durch die Häuserzeilen . Heftige Böen knicken im ganzen Kanton zahllose Bäume wie Zündhölzer. Einige werden sogar entwurzelt. Gefährlich ist es in der Nähe von Baugerüsten. Nebst fliegenden Brettern fällt auch herumliegendes Werkzeug auf die Strasse. Wintersturm «Quinten» zeigt mit aller Kraft, zu was er fähig ist. Bei der Einsatzzent-

rale der Kantonspolizei gehen zwischen 9.30 und 11.30 Uhr rund 30 Meldungen über umgestürzte Bäume oder verwehte Bauabschrankungen ein. Betroffen sind hauptsächlich das Zürcher Unterland und das Weinland. Die örtlichen Feuerwehren sind im Dauereinsatz, um die Strassen von Gehölz zu befreien. Wichtige Verkehrsachsen sind aber nicht betroffen. Leicht Verletzte In Adliswil wird ein Mann an den Beinen verletzt. Er arbeitet

auf einer Baustelle. Laut Polizei reisst eine heftige Windböe ein schweres Schalelement los. Das Brett wird gegen den Arbeiter geschleudert. In Zürich trifft eine umherwirbelnden Signalisationstafel einen Mann. Auch er wird verletzt. Defekte Barriere Auf dem Zürcher S-Bahn-Netz ist am Vormittag die Strecke Oberwinterthur-Seuzach während rund einer Stunde unterbrochen. Wegen der Winde gab es einen Defekt an einer Barriere. (sda/red)

Kostümverkauf im Opernhaus

Am Samstag werden ab zehn Uhr über 800 Kostüme, Masken oder Kopfbedeckungen aus diversen Opernproduktionen verkauft. Die Preise bewegen sich von 20 bis 200 Franken. Key

Polizei erwischt Velodieb Ein Mann stiehlt Zweiräder für 500 000 Franken

In Zürich Unterstrass retten Feuerwehrmänner ein Auto vor einem umstürzenden Baum. Bild: Keystone

Ende Januar ist ein 29-jähriger Velodieb in Laupen festgenommen worden. Erwischt hat ihn die St. Galler Polizei. Sein bevorzugtes Umfeld waren Bahnhöfe, Mittel- und Berufsschulen, Fahradmessen oder Velorennen. Auf den dortigen Parkplätzen standen die allerneusten und die teuersten Bikes herum. Seine diebische Ader weitete er auf Motorräder und Motorradutensilien aus. Zudem brach er Helmfächer auf und stahl Wertgegenstände. Bei der Hausdurchsuchung trauten die Beamten ihren Augen nicht. Zwei Dutzend Beamte waren damit beschäftigt,

Der Dieb hortete 250 Felgen.

das Diebesgut mit einem Sattelschlepper von Zürich nach St. Gallen zu transportieren. Das Diebesgut hat einen Wert von rund 500 000 Franken. (red)

Anzeige

Zürich: Neun Dealer verhaftet

Zürich: Bussen bei der roten Ampel

Kloten: Die neue Energiestadt

Fahnder haben bei einem 18-jährigen Serben rund 20 Gramm Heroin gefunden. Bei Hausdurchsuchungen in Oerlikon und Zürich-Nord fanden sie 240 Gramm Heroin, 110 Gramm Kokain, Streckmittel, Marihuana sowie 16 700 Franken und 1000 Euro. Die Polizei verhaftete neun mutmassliche Drogenhändler.

Die Stadtpolizei hat am Montag im Kreis 1 Fahrzeuglenker gebüsst, die ein Rotlicht missachtet haben. Von sieben bis neun Uhr am Morgen erhielten bei der Walchebrücke 23 Personenwagen und acht Fahrradlenker eine Busse. Die Autofahrer mussten 250 Franken bezahlen. Die Velofahrer kommen mit 60 Franken davon.

Kloten ist auf dem Weg zur Energiestadt. Der Regierungsrat hat den Energieplan der Stadt genehmigt. Dieser Plan zeigt auf, in welchen Stadtgebieten welche ungenutzte Potenziale an erneuerbaren Energien eingesetzt werden könnten. Und wo eine Energieversorgung mit Erdgas sinnvoll ist. Der Plan ist für die Behörde verbindlich.

Prophezeiung Nr. 8

Sie werden keine Pendlerzeitung mehr lesen. Endlich gerne zu Hause. Wagen Sie einen Blick in Ihre Wohnzukunft und gewinnen Sie eine Jahresmiete: www.wohnorakel.ch


12

wetter

Mittwoch 11. Februar 2009

Heute

Region Schaffhausen

Basel

0° 3°

1° 4°

St.Gallen

Zürich

Andelfingen

0° 3° -1° 2°

„Meteocentrale.ch: Damit in der Schweiz niemand mehr vom Wetter überrascht wird. Mit 200 ExtraWetterstationen in Stadt und Land.“

-2° -1°

Luzern

Bern

Jörg Kachelmann:

0° 3°

Bülach

Fribourg -1° 3°

-1° 2°

0° 2°

0° 4°

Genève

Sion

-1° 1°

0° 3°

Zürich

St.Moritz 0° 3°

Winterthur

Chur

Uster

-10° -6° -1° 1°

Affoltern

Locarno 2° 11°

-1° 2°

www.meteocentrale.ch

Anzeige

SWISS KREDIT

Aussichten Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Montag

-4° 1°

-4° 0°

-5° 1°

-5° 0°

-7° 0°

PRIVAT KREDITE BIS

CHF250‘000 Angestellte Temp., AHV/IV-Renter. CH. C,B,L,G.

Superangebot, Bestehende Kredite durch tiefere Zinsen ablösen

Weekend

Temperatur

Regenrisiko

24 h Online Beratung kostenlos

Nächstes Übernächstes

max 1 ° °C max 4 °

50 % 40 %

2 Std 5 Std

Mond

Mondphasen

www.ms-finanz.ch

043Täglich 344 05 40 von 8:00 bis 23:00 Uhr Kreditvergabe ist verboten falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3UWG)

Wassermann SWISS KREDIT

Horoskop

Liebe: Gönnen Sie sich und Ihrem Partner einen ruhigen Abend. Sie sind beide geschafft von Angestellte Temp., der Arbeit. Job: Informieren sich AHV/IV-Renter. CH. Sie C,B,L,G. über Alternativen zu Ihrem jetzigen Superangebot, Bestehende Kredite Job. Die Sterne verleihen Ihnen durch tiefere Zinsen ablösen neuen Mut. 21.1. – 18.2.kostenlos 24 h Online Beratung

PRIVAT KREDITE BIS

CHF250‘000

www.ms-finanz.ch Fische

061 331 20 00 Liebe: Geben Sie sich und Ihrem Täglich von 8:00 bis 23:00 Uhr Partner Zeit. Dann wird sich ein Problem von ganz alleine lösen. Job: Vertrauen Sie Kreditvergabe verboten falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3UWG) auf Ihreist Intuition und sprechen Sie sich für dasjenige Projekt aus, das Ihnen gefällt. 19.2. – 20.3.

Widder Liebe: Amor ist heute in Ihrer Nähe. Wenn Sie Glück haben, fliegt einer seiner Pfeile direkt in Ihre Richtung. Job: Sie sollten sich für eine Stelle nicht verändern müssen. Wenn man das von Ihnen verlangt, Finger weg. 21.3. – 20.4.

Bergwetter

Ferienwetter

Kalendarium

Sonne

Namenstag Bruno Siegmar

07:37

17:43

Stier Liebe: Träumen Sie von der ganz grossen Liebe? Den Sternen nach werden Sie sie bald per Zufall finden. Job: Nehmen Sie heute nochmals all Ihre Kräfte zusammen, bevor es Morgen wieder ruhiger wird. 21.4. – 20.5.

20:27

08:13

Sonnenstunden

11.03.

Happy Birthday!

Zwillinge Liebe: Sie sollten ein Konfliktherd zusammen mit Ihrem Partner diskutieren. Ansonsten wird es Ihnen irgendwann zum Verhängnis. Job: Fragen Sie Ihren Chef um Rat, wenn eine andere Person Ihnen nicht hilft. 21.5. – 21.6.

Krebs Liebe: Nehmen Sie einen Ratschlag Ihres Partners ernst und versuchen Sie, seinen Vorschlag umzusetzen. Job: Bleiben Sie ruhig, wenn heute ein altbekannter Rivale versucht, Sie zu provozieren. 22.6. – 22.7.

25.02.

Bangkok Bombay Buenos Aires Chicago Hongkong Johannesburg Kairo Los Angeles Manila Mexiko Stadt Miami Montreal Nairobi New York Peking Reykjavik Rio de Janeiro San Francisco Singapur Sydney

zeitw. heiter sonnig heiter Regen heiter Regen etwas Sonne stark bewölkt Wolken sonnig zeitw. heiter Regen zeitw. heiter stark bewölkt zeitw. heiter kaum Wolken etwas Sonne Schauer Schauer einz. Schauer

Löwe Liebe: Ihre Gefühle sprechen, aber Sie wissen nicht recht, wie Sie sie interpretieren sollen? Holen Sie sich Rat. Job: Heute brauchen Sie einen klaren Verstand. Deshalb sollten Sie gesund und gut frühstücken. 23.7. – 23.8.

Jungfrau

Kelly Rowland (28) Die amerikanische Sängerin wurde am 11. Februar 1981 in Atlanta als Kelendria Trene Rowland geboren. Sie ist Sängerin, Songschreiberin und Schauspielerin. Bekanntheit erlangte sie als Gründungsmitglied der Gruppe Destiny's Child, die sich 2005 auflöste. Ihren ersten Erfolg als Solo-Interpretin landete Rowland aber bereits im Sommer 2002 mit dem Lied «Dilemma».

Liebe: Das Zusammenleben mit Partnern fordert Kompromisse von beiden. Haltet sich Ihr Partner auch daran? Job: Bleiben Sie Ihren Arbeitskollegen treu, aber verzichten Sie deshalb nicht auf eine Chance. 24.8. – 23.9.

Waage Liebe: Sind Sie auf der Suche nach Ablenkung? Sie sollten nichts überstürzen, dass macht Sie auch nicht glücklich. Job: Es erwartet Sie ein aufregender Tag mit vielen Überraschungen und neuen Menschen. 24.9. – 23.10.

34 ° 30 ° 27 ° 8° 26 ° 21 ° 20 ° 15 ° 32 ° 28 ° 26 ° 7° 28 ° 15 ° 13 ° -1 ° 35 ° 11 ° 31 ° 22 °

Hörnli Uetlilberg Jungfraujoch Pilatus Rigi Kl. Matterhorn Corvatsch

zeitw. Schnee -4° zeitw. Schnee -3° -21° viel Schnee viel Schnee -10° zeitw. Schnee -8° wolkig -19° Schneeschauer -19°

3000m

-16 °

2000m

-10 °

1000m

-3 °

Nebelobergrenze Nullgradgrenze Schneefallgrenze

--- m 500 m --- m

Skorpion Liebe: Haben Sie das Gefühl zu wenig Zeit für sich in der Beziehung zu haben? Beginnen Sie damit, sie sich zu nehmen. Job: Die Zeit für eine geplante Weiterbildung könnte nicht besser sein. 24.10. – 22.11.

Schütze

Liebe: Verhalten Sie sich Ihrem Partner gegenüber grosszügig und tun Sie möglichst viel, um ihn zu unterstützen. Job: Ihr Ehrgeiz treibt Sie zu nie dagewesenen Leistungen an. Nutzen Sie den Elan aus. 23.11. – 22.12.

Steinbock Liebe: Nörgelt Ihr Partner viel an Ihnen herum? Halten Sie auch mal ihm den imaginären Spiegel vor den Kopf. Job: Ein Arbeitskollege und Sie gäben ein gutes Team ab. Machen Sie Ihrem Chef den Vorschlag. 23.12. – 20.1.


arena 13

Mittwoch 11. Februar 2009

Evas Paradies

N

eulich an einer Burlesque-Show. Burlesque bezeichnet eine längst vergangene Gattung des amerikanischen Unterhaltungstheaters, in welcher sich die Artistinnen entkleideten – aber nicht vollständig. Vorzeigestripperin der Neuzeit: Dita von Teese.

Nun also Burlesque mitten

im Zürcher Nachtleben. Eine opulente Frau kreist ihre beachtlichen Hüften, während sie den vorderen Verschluss ihres BHs mit einem Feuerzeug entflammt. Es ist weniger die Show an sich als die Selbstverständlichkeit, mit welcher das Mädel ihre üppigen Kurven dem anspruchsvollen Zürcher Szenepublikum präsentiert. Das ist wahre Erotik! Ich fühle mich direkt in die 20er-Jahre katapultiert.

vor unseren Augen abspielt, hat viel mehr Unterhaltungswert:

Da stolpert ein Irrer in

eva.camenzind@punkt.ch

«Gehen wir noch in die Zukunft?», reisst mich meine Freundin in die Gegenwart zurück. Es dauert ein paar Sekunden, bis ich begreife. Die Zukunft ist ein Club mit Vorliebe für elektronische Musik. Dort trifft man nach vier Uhr gerne dubiose Gestalten an. Uns egal, solange der Sound stimmt. Nach ein paar Takten auf der Tanzfläche setzen wir uns auf eine Bank vor der Toilette. Die Burlesque-Show ist längst vergessen, denn was sich hier

Eva Camenzind (28) ist TV- und RadioModeratorin in Zürich

«Das ist die wahre Erotik im Zürcher Nachtleben.»

Boxershorts und Krawatte aus dem Klo, dort lacht sich eine Drogenleiche kaputt. Den Vogel abschiessen soll aber ein junger Schnösel, der offenbar von einer Verkleidungsparty kommt – von Kopf bis Fuss in ein knallgrünes Ganzkörperkondom gezwängt. Mein Blick gleitet langsam und musternd von oben nach unten, bis meine Aufmerksamkeit von einem unfassbaren Etwas gepackt wird – einer Riesenbeule! Dezent weise ich meine Freundin auf das gute Stück hin, welches sich dem linken Oberschenkel entlang Platz zu verschaffen versucht. «Ist leider nicht echt. Ihr könnt es gerne überprüfen.» Zürich, wir lieben dich!

Also Frau Nörgeli Herzliche Gratulation an Frau Nörgeli! Im Artikel vom 9. 2. durchschaut sie genial die doppelzüngige Art, wie die Volkspartei das «Volk» zum Spielball ihrer Propaganda macht. Nicht das Wohl des Volkes liegt dieser Partei am Herzen, sondern der eigene Machtanspruch. Simetra, 8049 Zürich

«Das beliebteste Haustier der Schweizer ist und bleibt das halbe Poulet», » », witzelt Jack Point.

Das Leserfoto des Tages Seifenblasen vor dem Abendhimmel. Monika Schaad-Ingold Senden Sie ein MMS mit Foto und TEXT LESER sowie Angaben zu Bild und Person an 970 (1.50/MMS). Oder per E-Mail (Betreff Leserfoto) an leserfoto@punkt.ch. Die Bilder finden Sie auch auf www.punkt.ch.

Sags doch einfach schnell per SMS Du möchtest jemanden grüssen? Du suchst die geheimnisvolle Woman in Red aus dem Zug? Sende SALI und den Text an 970 (70 Rp./SMS).

HEY AN ALLE ICH SUCHE IM KANTON ST. GALLEN IM RAUM HAAG ODER BUCHS EINE 2 BIS 3 RAUM WOHNUNG ZUR MIETE MELDET EUCH GRUSS ALEX MEINE NUMMER 079 317 96 53 BITTE NUR ERNST GEMEINTES aber hallooo! Häsch en couse? Ruf mich an! Aber hallo Liebi larissa alles gueti zu dim 9ti geburtstag. Mer hend di uuuh fest gern blieb so wiet bisch. Du bisch di best dis mami

NICHT BAUER ABER LEBE IM DORF. M. 45, 1.81/72 ATTRAKTIV, SCHLANK, LEDIG MÖCHTE HUBSCHE, NETTE FRAUEN KENNEN LERNEN. 078 903 75 67 ciao biene ich wünsche dir einen guten start in den tag. Schön dass ich so eine liebe arbeitskollegin gefunden habe l.g :-) d. ich 17 fast 18 suche girl wo metal und gothic hört im kt bern suche freundschaft vielleicht auch beziehung alter egal meine tel ist 078 919 93 30

ich möchte theres alles gute wünschen. Dank marcel hat sie kraft zum kämpfen. Deine cousine mit michele und fabienne geben dir allen mut nicht aufzugeben. Liäbe Spatz. Du bisch mis ein und alles und i bin uh froh, dass es dich git. Love you! Dis Pfusimusi

ich wünsche a taxi fahrer us zh. gute fahrt und viele grüsse sz taxi fahrerin. hesch mi am freitag bi börse gefahren. hab mis auto gesucht

Postadresse: Media Punkt AG, Thurgauerstr. 60, Postfach, 8050 Zürich

hey min schnuga. will dir uf dem weg sägä, dass i immer für di do bi, bsunders au ez i dere schwierige zit. du chasch immer uf mi zelle, i stoh voll und ganz hinter dir. ha di so mega lieb. :-* Rebecca mis schwöschterhärzle wet dr säge i bi mega stolz uf di! Mit dine 18 johr hesch scho viel dure gmacht bewundäre di wie du das alles meisterisch! Ha di mega lieb dini rosi mini chlini prinzessin. Ja du schätzi. Wünsch der ganz en tolle tag, ha di mega fescht lieb, din spatz öptüm ;-)

ich bruno (m/30) suche alte velo zum flicken und restaurieren. Bitte melden unter 079 779 30 12 hey mis schatzeli. I liebe di über aues! Du bisch eifach ds beschtä wo mr het chönne passiere. Muntsch dis gucci ZUM VALENTINSTAG WÜNSCHE ICH MEINEM GÄRTNER ALLES LIEBE. 34 Ta du und dini tochter selina ihr mached mi so glückli :) Ab jetzt simmer a klini familie für immer. Ta möchtsch du mini frau si ? I love you Tönchö I LOVE YOU!

E-Mails: leserbrief@punkt.ch / leserfoto@punkt.ch

www.punkt.ch


dolce vita

Der Begriff Bauhaus geht zurück auf eine 1919 in Weimar gegründete Kunstschule, welche denselben Namen trug. Die Absicht des Gründers Walter Gropius war es, die Kunst von der damals zunehmenden Mechanisierung zu schützen und die Handwerksarbeit wieder neu zu beleben. So arbeiteten in der Bauhausschule Handwerker und Künstler in gemeinsamen Werkstätten. Heute spricht man vor allem in der Architektur vom Bauhausstil. Dieser zeichnet sich durch kubische Formen, schlichte Farben und die Verwendung von Glasfassaden aus. Am 5. April dieses Jahres feiert das Bauhaus sein 90-jähriges Jubiläum.

hotshot

Lexikon: Was ist der Bauhausstil?

Mittwoch 11. Februar 2009

Fotos: Paolo Foschini www.smile-to-me.ch Styling: Gorica Atanasova www.goricaatanasova.com

14

Beauty: Reise durch die Zeitzonen Die Creme «Time Zone» von Estée Lauder soll Frau zehn Jahre jünger aussehen lassen. Die Feuchtigkeitspflege mit Anti-Aging-Wirkung belebt frühzeitig gealterte Hautzellen, füllt Fältchen und strafft die Haut. Die Wundercreme gibt es für trockene, normale und auch für Mischhaut.

Erhältlich im: Fachhandel für 100 Fr. pro 100ml.

Design: Buchzeichen im Frühlingslook

Edel: Piraten-Armband aus Brooklyn

Genuss: Etwa

Es hat natürlich Charme, einen Migros-Kassenzettel als Buchzeichen zu benützen. Und besser als Eselsohren ist es ohnehin. Eleganter sind aber diese Buchzeichen im bunten Frühlingslook des schwedischen Labels «Bookbinders». Mit magnetischen Innenseiten umklammern sie die gewünschte Seite ohne sie zu zerknittern und ohne rauszufallen.

Die gebürtige Schweizerin Nina Egli stellt ihren Schmuck «Toujours Toi» in einem Studio in Brooklyn her. Mit viel Liebe zum Detail kreiert sie aussergewöhnliche Schmuckstücke, die Frau nicht missen möchte. So auch dieses «Pirates» Armband, aus der Kollektion «Honey Rider» im Piratenstil, welches die Wartezeit auf den Frühling versüsst.

Jeden Monat eine süs schung ins Haus gelie freut das Schlaraffen Köstlichkeiten komm verschiedenen Choco die Dauer des Abos is schen drei und zwölf ten. Individuelle Vorl wie dunkle oder Milc kolade werden berücksichtigt.

Gesehen bei: www.bookbinders-design.ch für 3.50 Fr. pro Stück.

Erhältlich über: www.toujourstoi.com für 82 Fr.

Erhältlich über: www.chocolats-de-luxe.


dolce vita 15

Mittwoch 11. Februar 2009

Andrea (23) hasst gehetzte Leute und mag Badewannen...

.de ab 140 Fr.

Urania Bar Starnite 07.02.2009

Name: Andrea Alter: 23 Beruf: Grafik-Designerin Hobbys: Reiten, Lesen, Zeichnen, Musik Das mag ich: Badewannen, Cartoons, gemütliche Abende mit Freunden Das hasse ich: Gehetzte Leute Bei diesem Mann werde ich schwach: Jimi Hendrix Mein grösster Wunsch: Hat sich schon erfüllt Hier findest du mich: Im Wald Meine Kreditkarte überziehe ich für: CDs

PARTYS POP, ROCK Heldenbar Rock, Electro, 20 Uhr, Provitreff, Sihlquai 240 BLACK MUSIC Afterwork DJ L’eventuell, Funk, Soul, Jazz, 17 Uhr, Besame Mucho, Pfingstweidstrasse 6

Hot Shot www.punkt.ch

Fotos: Nedjat Nuhi

Ausgehen www.punkt.ch

MITTWOCH

as für die Naschkatze

sse Überraefert: Das herz. Die men von olatiers, st zwiMonaieben chscho-

partypics

Powered by

ELECTRONIC, HOUSE Esance ... of Modern Electronica DJ Gleichschritt, Electronic, 23 Uhr, Mascotte, Theaterstrasse 10 More Than Mode DJs Eisenberg, Holikarus, Electro, Wave, Industrial, 22 Uhr, X-tra, Limmatstrasse 118 JAZZ, LATIN, WORLD Salsa con 5 DJ Pasito, Salsa, Merengue, Bachata, 21 Uhr, Garufa, Pfingstweidstrasse 10 MIX Barkeepers Own Hosted by Steven Wallace, 21 Uhr, Bling, Neufrankengasse 22 Size DJ Luke Redford, 22 Uhr, Kaufleuten, Pelikanplatz

KONZERTE JAZZ, LATIN, WORLD JazzBaragge 21 Uhr, Mehrspur-Music-Club, Waldmannstrasse 12 Vijay Iyer Trio Jazz, 20.30 Uhr, Moods, Schiffbaustrasse 6 Fabrikjazz Cuong Vu Trio, Jazz, 20.30 Uhr, Rote Fabrik, Seestrasse 395 KLASSIK Johann-Strauss-Konzertgala Neue Philharmonie Westfalen, Leitung: H. M. Förster, Kompositionen der Strauss-Dynastie, 15.30 und 19.30 Uhr, Tonhalle (Grosser Saal), Claridenstr. 7 MIX Klubbühne The UnPresentables, 21.30 Uhr, Der Klub im Haus, Langstrasse 83 Mittwoch mit Metal Div. Livebands, 20 Uhr, Dynamo (Werk21), Wasserwerkstr. 21 Reamonn 20 Uhr, Hallenstadion, Wallisellenstrasse 45 All That Remains (USA) The Haunted (SWE), Deadlock (D), 20 Uhr, Salzhaus, Untere Vogelsangstrasse 6, Winterthur

Veranstaltungen mit wurden mit gebucht. | Einträge in die Agenda und Promotionen auf www.eventbooster.ch | Keine Publikationsgarantie für kostenlose Grundeinträge | © Cinergy AG | Änderungen vorbehalten

ausgehtipp All That Remains (USA) Grandios melodiös

Das brandneue Album «Overcome» der Metalcoreband All That Remains gleicht einer musikalischen, technisch perfekt umgesetzten Prügelei und überrascht erneut mit fantastischer Gitarrenarbeit und einem ungeahnten stimmlichen Spektrum des Sängers. Jeder Song zündet sofort.

Heute, 20 Uhr, Salzhaus

innen: Zu gew

3X2 S ETtattkino TICr K w e z.s wz-

ahl fü im e nach W 18. bis 28.2. le Paris. vom & Arthouse kt.ch erk Unterw auf www.pun s fo In

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword AUSGANG inkl. Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online. vpch.ch/PCH41324 (nur mit Mobiltelefon möglich). Teilnahmeschluss: Mittwoch, 11. Februar, 24 Uhr.

Konzerte

21.03. P!nk | Genève 22.03. P!nk | Zürich

11.02. 12.02. 15.02. 16.02. 22.02. 01.03. 09.03. 18.03. 21.03. 26.03. 28.03.

Reamonn | Zürich Pussycat Dolls | Zürich Tina Turner | Zürich Tina Turner | Zürich Gente de Zona | Zürich Oasis | Zürich The Prodigy | Zürich The Killers | Zürich Peter Maffay | Zürich Madcon | Zürich Mando Diao | Laax


16

people

Mittwoch 11. Februar 2009

Hammer

Sänger Nek (37) über plötzliche Richtungswechsel, seine Kochkünste und seinen Kinderwunsch

News von der Königin der Schlagzeilen. Paris Hilton (28) hat eine neue Idee: Sie will mit Paul McCartney (66) ein Duett aufnehmen. Dass sie bei ihrem ersten Versuch, eine Popkarriere zu lancieren, gescheitert ist, hat sie wohl vergessen. Auf der Aftershowparty der Grammys packte sie den Ex-Beatle und bot ihm eine musikalische Vereinigung an. Laut «Sun» hat Hilton zu McCartney gesagt: «Ich bin auch eine Sängerin und hatte schon ein Album.» McCartney soll höflich geblieben sein: «Ich werde ihr Angebot prüfen.» (var)

Ende Januar hat der italienische Frauenschwarm sein neues Album «Un’Altra Direzione» veröffentlicht, am 19. Februar wird er an den Swiss Music Awards in Zürich auftreten.

des Tages

Style Check

Schwangere haben einen Kugelbauch, das wissen wir. Und wir lieben ihn, und hätscheln ihn und wünschen allen Schwangeren, dass er sich nach der Geburt ehestmöglich wieder verabschiedet. In Ihrem Fall haben Sie diese Tatsache eins zu eins auf ihr Outfit umgelegt – und das Ergebnis ist der optische Supergau, liebe M.I.A. Oder, um im Jargon der Fussballer zu bleiben, ein schweres Foul für die Augen. Ab in die Kabine! (cat)

«Vielleicht nenne ich mich in Zukunft Fil» Sie haben Ihr neues Album «Un’Altra Direzione», zu Deutsch «Eine andere Richtung», betitelt. Wohin soll der Weg gehen? Es ist kein revolutionärer Richtungswechsel, eher eine Weiterentwicklung. Ich mache immer noch Pop-Rock, aber man findet heute auch akustische und elektronische Elemente in meiner Musik. Ich weiss nicht, wo mich dieses Album genau hinbringen wird, aber hoffentlich sehr weit. Wechseln Sie öfters mal die Richtung? Ja, ich mag Kurven und Überraschungen lieber als das Geradlinige. Wie sieht es mit einem Namenswechsel aus? Anscheinend mögen Sie Ihren richtigen Namen Filippo Neviani heute lieber als früher. Das stimmt. Es ist durchaus möglich, dass ich mich in Zukunft vom Künstlernamen Nek verabschiede und mich neu Fil oder Filippo nenne. Wieso dieser Gesinnungswandel? Vielleicht hat es mit dem Alter zu tun oder damit, dass ich

Emma Watson: Scheu vor dem ersten Kuss

Sängerin M.I.A. an der GrammyVerleihung in Los Angeles. Bild: Getty

Die «Harry Potter»-Crew wird erwachsen: Nach vielen Jahren kommt es endlich zu einem Kuss zwischen Hermine und Ron. Emma Watson (18), welche die Hermine mimt, hat mächtig Angst davor. «Ich musste noch nie jemanden im Film küssen. Natürlich bin ich nervös.» Beruhigt wird Watson von Kollege und Harry Potter-Darsteller Daniel Radcliffe (19). Er findet nämlich: «Nach ein paar Takes wird es sowieso langweilig.»

heute selbstbewusster bin als früher. Ich fühle mich jetzt einfach wohler mit meinem echten Namen. Ausserdem nennt mich sowieso jeder Fil – abgesehen von TV-Moderatoren, in deren Shows ich auftrete.

Ja, sobald ich in meiner Heimatstadt Sassuolo bin. Dort lade ich meine Batterien neu auf, indem ich ganz normale Dinge tue: Ich gehe einkaufen, treffe alte Freunde, veranstalte Nachtessen mit gutem Wein.

«Ich experimentiere sehr gerne in der Küche, das ist riskant für die Gäste.»

Kochen Sie auch selber? Manchmal, aber das ist riskant für die Gäste, da ich sehr gerne experimentiere in der Küche. Wenn ich meine Lasagne koche, sind aber alle zufrieden.

Nek Sänger

Am 19. Februar werden Sie an den Swiss Music Awards in Zürich

auftreten. Werden Sie Zeit haben, sich die Stadt anzuschauen? Ich hoffe es. Eigentlich kenne ich Zürich schon lange, aber als ich gestern für meine Promo-Tage hergekommen bin, schien mir die Stadt verändert. Ich kann nicht sagen, woran es liegt, aber Zürich gefällt mir plötzlich viel besser. Und die Bewohnerinnen der Stadt mag ich natürlich auch. jeanette.kuster@punkt.ch

Swiss Music Awards: Am 19. Feb. im Zürcher Kaufleuten und am 20. Feb. um 20.15 Uhr auf Pro7.

Neks neue CD «Un’Altra Direzione».

Sie sind verheiratet, Ihre Frau hat eine 13-jährige Tochter aus einer früheren Beziehung. Haben Sie je über eigene Kinder nachgedacht? Natürlich. Ich hätte liebend gern eigene Kinder und arbeite schon fleissig daran. Wie ist es für die Stieftochter, einen Star als Vater zu haben? Ihr bedeutet das gar nichts. Natürlich weiss jeder Bescheid in der Schule, aber sie wird nicht anders behandelt als all ihre Freundinnen. Das ist wichtig, sonst hätte sie kein schönes Leben. Können Sie selber überhaupt noch ein normales Leben führen?

innen: Zu gew

So nehmen Sie teil: Senden Sie eine SMS mit dem Keyword NEK, Ihrem Namen und Ihrer Adresse an 970 (Fr. 1.50.- / SMS) oder nehmen Sie per WAP teil: http://wapteilnahme-online.vpch.ch/PCH52739 Teilnahmeschluss: Mittwoch, 11. Februar, 24 Uhr

Halle Berry: Extrem verheiratet Halle Berry kennt sich aus mit Ehen. Die Schauspielerin war schon zwei Mal verheiratet. Aber das ist nichts gegen das Gefühl, das sie bei ihrem jetzigen Partner hat. «Ich fühle mich mehr verheiratet, als je zuvor», sagte die 42-Jährige. Dass sie und Gabriel Aubry (33) auch nach dreijähriger Beziehung und einem Kind keinen

Trauschein haben, macht ihr nichts aus. «Wir leben die wahre Liebe und das ist wichtiger, als ein Stück Papier.» Ob trotzdem einmal die Hochzeitsglocken läuten werden, verrät Berry nicht. Unverbindlich sagt sie: «Alles, was ich im Moment weiss, ist, dass es sich fantastisch anfühlt.» Halle Berry ist glücklich. Bild: Key

3 E RT SIGNIDES C a Direzione» r «Un’Alt

Boris Becker: Er designt jetzt Sportkollektion Der ehemalige Tennis-Star Boris Becker (41) hat eine neue Karriere in Angriff genommen. Zusammen mit Tchibo hat er eine Modelinie entworfen. «Boris Becker Tennis» ist ab dem 25. Februar bei Tchibo erhältlich. Das Logo zeigt das Tennisidol beim Aufschlag. Becker hofft, durch die Sportmode «den einen oder anderen anzuspornen, einen Tennisschläger in die Hand zu nehmen oder einfach mal wieder Sport zu machen.»


people 17

Mittwoch 11. Februar 2009

Rihanna: Schlug Chris Brown ihr Gesicht blutig? Polizei-Fotos sollen schwere Verletzungen zeigen In der Prügel-Affäre um Rihanna (20) kommen immer mehr unschöne Details ans Licht: Die angeblichen Schläge ihres Lovers Chris Brown (19) haben die Popsängerin offenbar schwerer verletzt als zunächst angenommen. «Entsetzliche» Verletzungen Insider aus Polizeikreisen beschrieben die Verletzungen laut Internetportal «TMZ» als «entsetzlich». Auf Polizeifotos soll deutlich zu sehen sein, wie schlimm R&B-Star Brown seine Freundin, die mit bürgerlichem Namen Robyn Rihanna Fenty heisst, zugerichtet habe: Bissspuren an Armen und Fingern, schwere Verletzungen im

Gesicht und am Hals, eine geplatzte Lippe und sehr viel Blut. In diesem Zustand soll die schöne Künstlerin am Sonntagabend ins Cedars Sinai Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert worden sein. Die Attacke auf Rihanna trifft auch ihre asiatischen Fans hart: Wegen der Ereignisse musste die US-Sängerin ein für Freitag geplantes Konzert in Malaysia absagen. (cat) Popstar Rihanna. Bild: Getty

Baby-Alarm bei Schweizer Promis: Auch Marc Forster wird bald Papi Nach Vetsch, Wielandt und Hefti gibts ein weiteres VIP-Sommerbaby

Filippo Neviani alias Nek.

Angelina Jolie: Diamant vergessen Sechs Kinder, einen Traumtypen als Mann und unendlich viele Termine. Da gehen ein paar Diamanten leicht vergessen. Angelina Jolie (33) hat ihre 1,6 Millionen-Franken-Ohrringe in ihrer Hotel-Suite in London liegen lassen. Erst als sie das Flugzeug bestieg, erinnerte sie sich an ihre teuren Klunker. Und weil 1,6 Millionen auch für eine Jolie kein Pappenstiel sind, rief sie hysterisch im Hotel an und bat die Angestellten, das Zimmer auf den Kopf zu stellen. Nach 90 Minuten waren die Schmuck-

stücke wieder gefunden und auf dem Weg nach Los Angeles. Wo genau Angelina Jolie die Ohrringe verlegt hat, ist nicht überliefert.

Angelina Jolie. Bild: Key

Einem droht selbst in der Wirtschaftskrise keine Kurzarbeit: dem Storch. Denn bei den Schweizer Promis vergeht derzeit kein Tag ohne Baby-News. Nach Tim Wielandt (34) und Fiona Hefti (28) verkündet nun Marc Forster (40), dass Nachwuchs unterwegs sei. «Wir freuen uns sehr», sagte der Bond-Regisseur der «Davoser Zeitung». Im Juni kommt Freundin Dana Kohler (30) mit dem ersten Kind des Paares nieder. Auch das Baby von Ex-Mister Schweiz Wielandt und Nina Sonder (29) kommt in der warmen Jahreszeit zur Welt: Errechneter Geburtstermin ist der 17. Juli. Und Ex-Miss Schweiz und Journalistin Hefti muss sich ebenfalls nach sommerlicher Umstandsmode umsehen: Ihr Kind kommt im August zur Welt. Oder sie leiht sich etwas von Moderatorin Mona Vetsch (33), die im Juni ihr erstes Baby bekommt. Ein Sommer, vier Kinder – langweiliger Herbst 2008? Zumindest im Fall von Forster traf das nicht zu. Er hetzte wegen Bond von Termin zu Termin – und fand daneben noch Zeit, das wohl schönste Projekt seines Lebens zu starten. (cat)

Mami im August: Fiona Hefti. Getty

Papi im Juli: Tim Wielandt. Keystone

Nachwuchs im Juni: Marc Forster. Bild: Getty Images


18

life&style

Mittwoch 11. Februar 2009

Tierischer Winterspass in den Schweizer Bergen Getränk Viele, viel bunte Smoothies Fünf kleine, feine Smoothies erobern Schweizer Kühlregale. Seit nunmehr zehn Jahren reisen Obst-Experten der britischen Firma Innocent um die ganze Welt, um die besten Früchte für Smoothies zu finden. Innocent Smoothies bestehen ausschliesslich aus kleingemixtem Obst – sie sind pure Säfte. In der Schweiz gibt es die Fläschchen in vielen Bäckereien sowie in den meisten Coopund Manor-Filialen ab 3.90 Franken.

Spielzeug Wisa-Gloria-Dreiräder wieder in Lenzburg Die Wisa-Gloria war für Generationen der Inbegriff eines Kinderparadieses. Staunend standen die Kinder früher jeweils in Lenzburg an der Sägestrasse und verfolgten das an der Aussendecke montierte und über das Fabrikareal führende Förderband. Mittler weile werden die legendären Dreiräder nicht mehr dort hergestellt, aber ab 13. Februar gibt es die Wisa-Gloria-Produkte wieder in Lenzburg zu kaufen und zwar im Zweirad-Center Hartmann.

Film: Spielberg arbeitet mit Disney zusammen Star-Regisseur Steven Spielberg («Schindlers Liste») und seine unabhängige Filmfirma Dreamworks haben mit den Disney Studios einen neuen Vertragspartner gefunden. Sie hätten eine «langfristige Vertriebsabsprache» vereinbart, teilten die Geschäftspartner Anfang Woche mit. Disney will rund sechs DreamworksFilme pro Jahr in die Kinos bringen. Der erste soll kommendes Jahr in den Kinos zu sehen sein.

Abenteuerliche Tagesausflüge für Mutige mit Rentieren, Lamas und Schlittenhunden Die Schlittenhunde sind startbereit. Sobald das Signal ertönt, sprinten sie bellend los. Danach hört man nur noch das Hecheln der Hunde und das Knirschen des Schnees un-

ter den Kufen des Schlittens. In Engstligenalp ob Adelboden werden die Besucher vor einer Fahrt mit Schlittenhunden zunächst in deren Welt eingeführt. Dabei lernen sie die Hunde einzuschirren, den Schlitten einzuspannen und sie erhalten alle nötigen Instruktionen des Mushers, um ein eigenes Gespann lenken zu können.

Im Bergrestaurant Erzegg bei Melchsee-Frutt war vor Weihnachten das Rentier Cosmos während eines Trekkings ausgebüxt und hat sich nur mit Müh und Not nach mehreren Wochen in der freien Wildnis wieder einfangen lassen. Der eigenwillige Cosmos ist eines der Rentiere, die einen bei Trekkings durch die Obwaldner Berge begleiten.

Mit Lamas wandern Besucher durch das Glarner Sernftal von Matt nach Elm auf den Spuren des russischen Feldmarschalls Suworow. Bei diesem Trip klärt sich unter anderem die Frage, ob die genügsamen Zotteltiere Menschen anspucken. Marin Good

Schlittenhund Was: Schlittenhunde-Passagierfahrten und SchlittenhundeführerTages-Ausbildung. Wo: Engstligenalp ob Adelboden.

Lama Bilder: Key

Innocent Smoothies.

Kosten: Schlittenhunde-Fahrt, zirka 30 Min., inkl. Iglu Besichtigung: Erwachsene 50 Fr., Kinder 30 Fr. Fahrt mit Schlittenhunde-Ausbil-

dung: halbtags 200 Fr. pro Person (zirka 2 Std., mind. 2 Personen), ganztags 300 Fr. pro Person (ca. 3,5 bis 4 Std. mind. 2 Personen). Kontakt: Tel. 043 818 22 69 oder www.ausflugsziele.ch.

Was: Um 11 Uhr beginnt die Wanderung zirka 1,5 Stunden entlang der Sernf nach Elm, wo man zu Mittag isst. Danach geht es wieder zurück nach Matt. Wo: Ausgangspunkt des Trekkings ist die Talstation MattWeissenberge (Seilbahn). Kosten: Kinder bis 16: 55 Fr. Erwachsene 70 Fr. Touren ab 4 Pers. Kontakt: Tel. 055 642 17 68 www.lamatours.ch.

Schokolade: Neue Kreationen aus Kilchberg Süss-sauer und süss-scharf, das war gestern. Der neuste Hit ist süss-salzig. Die Schokoladenfabrik Lindt im zürcherischen Kilchberg hat mutig Fleur de Sel unter ihre neueste Süss-Kreation gemischt und sorgt damit für ein ausserordentliches Geschmackserlebnis. Wenn die zartbittere Schokolade auf der Zunge schmilzt und die Salzkörner sich am Gaumen reiben, dann kommt jeder kulinarische Abenteurer ins Schwärmen. Weder salzig noch süss ist dagegen die Neue Lindt-Schokoladen.

zweite Neukreation der Maîtres Chocolatiers aus Kilchberg: Lindt Excellence 90% – Schokoladengenuss pur. Die neue Tafel ist leicht säuerlich und kommt dem reinen Kakaogeschmack sehr nahe. Sie ergänzt die dunklen Schokoladen mit 70, 85 und 99% Kakaoanteil. Mit den beiden neuen Produkten bekräftigt Lindt die Kompetenz im Premium-Schokoladen-Segment. Die Tafeln sind ab sofort erhältlich. Der Richtpreis für den Handel beträgt 2.95 Franken.

Museum: Neues Haus für Impressionisten Frankreich widmet den Impressionisten ein neues Museum. Das «Musée des Impressionismes», das am 1. Mai eröffnet wird, liegt in Giverny, wo Claude Monet 1883 seinen berühmten Seerosenteich angelegt hat. In dem rund 3000 Quadratmeter grossen Gebäude sollen Werkschauen zu sehen sein. Eröffnet wird das Museum mit der Ausstellung «Der Garten von Monet in Giverny: Die Erfindung einer Landschaft».


life&style 19

Mittwoch 11. Februar 2009

Ein echt cleveres Smartphone Der iPAQ Data Messenger von HP ist ein mobiles Büro im Taschenformat Rentier Was: Rentier-Trekking mit Schneeschuhen und Tourenführern. Wo: Start vom Bergrestaurant Erzegg bei MelchseeFrutt. Kosten: Tagestour von 9.30 Uhr bis 16 Uhr, ca. 4 Stunden Marschzeit. 80 Franken pro Person. Ab 6 Personen. Inbegriffen sind Kaffee und

Croissants zu Beginn, ein Mittagessen und ein Abschiedstrunk mit Infos zu Rentieren und deren Haltung. Angebot bis 20. April. Möglich sind ebenso Mondscheintouren und Halbtagestouren. Kontakt: Tel. 041 669 06 00. www.erzegg.ch. Weitere Informationen und Anmeldung 3 Tage im Voraus beim Bergrestaurant Erzegg.

Wer viel unterwegs ist und dabei arbeiten muss, findet im neuen Smartphone von HP einen perfekten Reisebegleiter: Der iPAQ Data Messenger ist ein mobiles Büro im Taschenformat und macht den Laptop in vielen Belangen überflüssig.

sich bequem über die ausschiebbare Tastatur verfassen. Darüber hinaus ist der iPAQ Data Messenger internetfähig

Kleiner Tausendsassa Das Smartphone läuft mit dem leicht zu bedienenden Windows Mobile 6.1 Professional. Über eine mobile Outlook-Version kann man seine Kontakte, Termine und Aufgaben so einfach wie am PC verwalten. Textnachrichten lassen

und verfügt über GPS-Navigation. Als weitere Features sind der drehbare Touchscreen und die Autofokuskamera mit fünffachem Digitalzoom zu nennen. Ach ja, und telefonieren kann man damit natürlich auch. Das schicke Gerät ist ab sofort für etwa 700 Franken erhältlich. tobias.chi@punkt.ch

Der iPAQ Data Messenger von HP ist ein perfekter Reisebegleiter. HP

Jung, schön und sexy – dank einer Beere Nicht nur Hollywoodstars schwören auf sie – die Goji-Beere hat viele Vorteile Wie wärs mit einem Mittel gegen alle Beschwerden? Hier ist es: die Goji-Beere. Eine Handvoll pro Tag soll jung machen, schön und stark, Energie geben, vor Krebs schützen und sie soll als Aphrodisiakum für besseren Sex sorgen. Sie schmecken vielleicht ein bisschen bitter, die kleinen roten Beeren, die es in getrockneter Form in den Reformhäusern gibt. Aber das ist kein Thema mehr, wenn man an das

hochdosierte Eiweiss, das viele Vitamin B, C und E, das Eisen und an all die Antioxidantien denkt, die den Körper gegen freie Radikale schützen – und so dem Alterungsprozess entgegewirken. Eine Beere, die glücklich macht Die «glücklichen Beeren», wie die Gojis übersetzt heissen, wachsen in den Hochebenen

des Himalajas. Seit Jahrhunderten essen die Tibeter davon – ein guter Indikator für die lebensverlängernde Wirkung. Seit einiger Zeit ist auch Hollywood darauf aufmerksam geworden: Madonna, Demi Moore und Kate Moss schwören auf die Frucht. christina.varveris@punkt.ch

Musik: Text-Talent Lily Allen In den letzten zwei Jahren hat Lily Allen nur mit Skandalen für Schlagzeilen gesorgt, nun macht sie endlich wieder mu-

sikalisch von sich reden. Oder sollte man sagen textlich? Die beschwingten Melodien gepaart mit Allens lieblichem Gesang sind zwar schön anzuhören. Wirklich gut werden die Songs aber erst durch die wundervoll detailgetreuen, oft bitterbös-sarkastischen Texte über Themen wie männliche Standfestigkeit, Rassismus oder Drogenkonsum. (jk)

«It’s Not Me, It’s You» von Lily Allen, EMI Bewertung:

Lily Allens neustes Werk.

200 Gramm getrocknete Goji-Beeren gibt es für 24 Franken im Reformhaus zu kaufen. Bild: fotolia


bildung

Dipl. med. Fitnessinstruktor/in Dipl. Berufsmasseur/in

Tierfreundliche Vermieter?

Ausserdem bieten wir weitere 8 Diplomlehrgänge sowie 76 Einzelmodule an. JETZT KURSPROGRAMM BESTELLEN PER SMS! Senden Sie per SMS an 919: SPA und Name/Adresse (nur 50 Rp./SMS)

Nächster Infoabend: Mo., 2. März 09, 19.00

Swiss Prävensana Akademie, Untere Bahnhofstr.19, 8640 Rapperswil, 055 211 85 85, info@swisspraevensana.ch, www.swisspraevensana.ch

immobilien

Jedem sein Heim. Über 3,3 Mio. Besucher pro Monat: Inserieren Sie jetzt beim erfolgreichsten Immobilienportal der Schweiz.

Salute www.trio-dietikon.ch

Das moderne Trio Dietikon vereint wohnen, arbeiten und einkaufen unter einem Dach. Mit der zweiten und letzten Etappe werden per 1.8.2009 grosszügige 2.5 bis 4.5 Zimmer-Wohnungen mit individuellen Grundrissen und Wohnküchen vermietet. Alle Wohnungen verfügen über helle, offene Räume im Minergie-Standard mit bester Verkehrsanbindung. Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie mit uns einen Besichtigungstermin in der unvergleichbaren Musterwohnung. Colliers CSL AG Muriel Schlatter Telefon 044 316 13 21 muriel.schlatter@colliers.ch

marktplatz

Schützen Sie unser Klima! Klimaneutral mit www.myclimate.org

Petfinder kennt sie. Mehr News, mehr Rat, mehr Infos, mehr Bilder, mehr Service.

Optimaler Start für Ihre Werbung. Marktplatz 50 x 31 mm = CHF 208.– Preis für Regionalausgaben auf Anfrage.

Das grosse Schweizer Tierportal.


kino 21

Mittwoch 11. Februar 2009

ZÜRICH ABATON

ABC

Waisenhausstr. 2-4 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Heinrichstr. 269 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

a

2 Die wilden Hühner und das Leben

Bolt 3D 14:00 16:45 | D 6/8 J. The Curious Case of Benjamin Button

19:30 | Edf 12 J.

b Twilight 1

14:30 17:30 20:30 | Edf 12/14 J. 15:00 18:00 21:00 | D 12/14 J. 14:00 16:15 | D 6/8 J.

Bride Wars

The Transporter 3

4 Bride Wars 5

4

18:30 20:45 | Edf 12 J.

14:15 17:15 20:15 | D 12/14 J. 13:45 16:00 18:15 20:30 | D 12 J. Bolt 14:00 | Edf 6/8 J. Saw 5 16:30 18:45 21:00 | D 16 J.

7 8

9 Madagascar Escape 2 Africa 14:00 16:30 18:45 | D 6 J. The Spirit 21:00 | Edf 16 J.

10 Valkyrie

14:00 17:00 20:00 | D 12/14 J.

Altersangaben: z.B. 12/14 J. = gesetzliches/empfohlenes Mindestalter. Bei Kindern bis 12 Jahre Erwachsenenbegleitung empfohlen, ab 21 Uhr obligatorisch. Vorstellungen mit Ende nach 24 Uhr generell erst ab 18 Jahren. Programm gültig bis: Mittwoch, 11. Februar 2009 Änderungen vorbehalten | © Cinergy AG

kino www.punkt.ch

ARTHOUSE COMMERCIO

Mühlebachstr. 2 | 044 250 55 30 | www.arthouse.ch

Nomad‘s Land – Sur les traces de Nicolas Bouvier

Hotel for Dogs

14:15 | D 6/8 J.

14:45 19:00 | Fd 16 J.

16:45 20:15 | D 12 J. Bolt 14:30 17:30 | D 6/8 J.

The Transporter 3

Tandoori Love

1

Bedtime Stories

14:15 | D 6/8 J.

Revolutionary Road

17:15 20:15 | Edf 12/14 J.

2 The Spirit 3

ARTHOUSE LE PARIS

Gottfried-Keller-Str. 7 | 044 250 55 60 | www.arthouse.ch

Home 12:15 | Fd 12 J. Slumdog Millionaire

4 5

17:00 20:30 | D 12 J. Bolt 13:30 16:00 | D 6/8 J.

Twilight

ARTHOUSE MOVIE

Nägelihof 4 | 044 250 55 10 | www.arthouse.ch

1

14:30 19:00 | CH 12/14 J.

Let‘s Make Money

ARTHOUSE NORD�SÜD

13:30 15:45 18:15 20:45 | D 12 J.

ARTHOUSE PICCADILLY

13:30 16:00 | D 6/10 J.

Slumdog Millionaire

18:15 20:45 | Ed 12/14 J.

9 Madagascar Escape 2 Africa 14:30 | D 6 J.

The Curious Case of Benjamin Button

17:00 20:30 | Edf 12 J.

CORSO

Theaterstr. 10 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

Bienvenue chez les Ch‘tis

Mühlebachstr. 2 | 044 250 55 50 | www.arthouse.ch

Entre les murs (La classe)

15:00 17:45 20:30 | Fd 12/14 J.

CAPITOL

Weinbergstr. 9 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1

The Curious Case of Benjamin Button

Bride Wars

14:15 16:30 18:45 21:00 | Edf 12 J.

13:30 17:00 20:30 | Edf 12 J.

Righteous Kill

1

FROSCH STUDIO Australia

15:00 19:30 | Edf 12 J.

METROPOL

Badenerstr. 16 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

1 2

The Spirit

15:00 17:45 20:30 | Edf 16 J. Valkyrie 14:30 17:15 20:00 | Edf 12/14 J.

PLAZA

2 Buddenbrooks 3

1

Doubt 17:45 20:30 | Edf 12/14 J.

The Damned 21:00 | E

VOM 9. FEBRUAR BIS 11. FEBRUAR 2009 0900 101 202 (CHF 0.85/Min.)

TWILIGHT

1)

Dauer 2:01; ab 14/12 Jahren; D1) 14.00/17.00/20.00

THE SPIRIT

Dauer 1:43; ab 16 Jahren; mit Scarlett Johansson; D 17.30/20.30

DAS HUNDEHOTEL

Kirschblüten – Hanami

Motorcycle Gang

19:15 | E

PATHÉ DIETLIKON KINOPROGRAMM

KINO AM BERG 20:30 | D

The Wild One

17:30 | Edf

Un autre homme

BRIDE WARS

Uetliberg | 044 457 66 66. | www.kinoamberg.ch

30 kmh Das Road Movie

14:30 | CH

Entre les murs (La classe)

14:30 18:00 20:30 | Fd 12/14 J.

2 Bienvenue chez les Ch‘tis 14:30 17:30 20:30 | Fd 12 J.

Kanzleistr. 56 | 044 242 04 11 | www.xenix.ch

15:00 21:00 | Fd 16 J. Gomorra 18:15 | Idf 16 J.

16:30 | Fd 16 J.

Antonio das mortes 18:15 | Odf Q & A 20:45 | Edf

XENIX

15:00 18:15 20:45 | Odf 12/14 J.

14:30 17:45 20:45 | Edf 12/14 J.

Nüschelerstr. 11 | 044 211 66 66 | www.filmpodium.ch

Salt of This Sea

18:15 | Odf 12/14 J.

2 Le silence de Lorna

14:00 20:30 | Odf 12/14 J.

FILMPODIUM

15:00 20:30 | Odf 12 J.

Slumdog Millionaire

14:00 17:15 20:15 | Edf 16 J.

4 Revolutionary Road

Qué tan lejos

RIFFRAFF

Neugasse 57-63 | 044 444 22 00 | www.riffraff.ch

4 Snijeg – Snow

Changeling

UTO

Kalkbreitestr. 3 | 044 241 92 53

Seven Pounds 20:00 | Edf 12 J.

3

15:00 18:00 21:00 | Edf 12/14 J.

18:30 | Odf 16 J.

17:15 | Edf 12/14 J.

3

Badenerstr. 109 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

13:45 17:00 20:15 | D 12/14 J. Inkheart 13:45 | D 6/10 J.

3

Waltz with Bashir

17:15 20:00 | Edf 12/14 J.

2 Doubt

1

15:00 18:00 20:30 | Fd 12 J.

8 Hotel for Dogs

14:30 17:30 20:30 | Edf 12/14 J.

14:00 17:00 20:00 | D 12/14 J.

14:00 17:00 20:00 | D 12/14 J.

Die wilden Hühner und das Leben

14:45 17:45 20:45 | Edf 12/14 J.

6 Revolutionary Road

1

2 Vicky Cristina Barcelona

Twilight

16:30 21:00 | Od 12/14 J.

2 Buddenbrooks

13:30 16:00 | D 6/10 J. Valkyrie 18:30 21:00 | D 12/14 J.

14:00 16:15 20:45 | D 6 J. 18:30 | Edf 6 J.

Brunngasse 18 | 0900 556 789 (1.50/Anr.+1.50/Min.) | www.kitag.com

14:00 18:15 20:45 | Edf 12/14 J.

Twilight

5

Pausenlos

Limmatquai 16 | 044 250 55 20 | www.arthouse.ch

6 Bride Wars 7

15:00 18:00 20:45 | Ed 12/14 J.

14:15 20:15 | Edf 12/14 J. Seven Pounds 17:15 | D 12 J.

The Curious Case of Benjamin Button

Australia 16:45 20:15 | Edf 12 J. 4 Madagascar Escape 2 Africa

16:45 21:00 | Od 12 J.

Sihlcity | 0900 912 912 (1.00/Anr.+1.00/Min.) | www.arena.ch

Revolutionary Road

17:15 20:15 | D 14 J.

13:45 16:30 | D 6/10 J. Australia 19:30 | D 12 J.

15:00 18:00 20:30 | Edf 12/14 J.

ARENA FILMCITY

Seven Pounds

14:30 17:15 20:15 | D 12 J. Wild Child 14:30 | D 6/10 J.

Vicky Cristina Barcelona

14:00 17:00 20:00 | D 12/14 J.

20:30 | D 12/14 J.

6 Bedtime Stories

14:30 17:15 | D 6/8 J. Valkyrie 20:15 | Edf 12/14 J.

Twilight

The Curious Case of Benjamin Button

Twilight

2 Hotel for Dogs

3

3

ARTHOUSE ALBA

Zähringerstr. 44 | 044 250 55 40 | www.arthouse.ch

Dauer 1:29; ab 12 Jahren; D 14.15/17.15/20.15(ausser Di) Dauer 1:40; ab 8/6 Jahren*; mit Lisa Kudrow; D 14.15/17.15

THE CURIOUS CASE OF BENJAMIN BUTTON

Dauer 2:46; ab 12 Jahren; D 15.00(ausser Mi)/20.00 Edf 15.30(ausser Mi)/20.15(ausser Mi)

SÉLE CTIO N PATH É

TRANSPORTER 3

Dauer 1:45; ab 14/12 Jahren; D 14.30/17.30/20.30 *Begleitung der Eltern empfohlen; 1)auf der grössten Leinwand von ZH!

CINÉ DELUXE ab 18 Jahren

THE CURIOUS CASE OF BENJAMIN BUTTON

Dauer 2:46; mit Brad Pitt; Edf 16.00/20.00(ausser Mi)

WEITERE FILME UNTER: www.pathe.ch/dietlikon

NEBEN IKEA BEIM BRÜTTISELLER KREUZ

Impressum Auflage gesamt 370 000 (Regionalausgaben in Zürich, Basel, Bern, St. Gallen und Luzern) Erscheint Montag – Freitag Herausgeberin Punkt ch AG, Zürich CEO Caroline Thoma Chefredaktor Rolf Leeb Verlag und Redaktion Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, Postfach, 8050 Zürich www.punkt.ch Verlag 058 680 45 00 Fax. 058 680 45 01 E-Mail verlag@punkt.ch, anzeigen@punkt.ch vertrieb@punkt.ch, online@punkt.ch

Divine Comedy

Redaktion Fax. E- Mail

058 680 45 35 058 680 45 36 redaktion@punkt.ch

Redaktion St. Gallen Kornhausstrasse 3, Postfach 1324, 9001 St. Gallen, Tel: 071 222 35 53, E-Mail: redaktion.stgallen@punkt.ch Redaktion Basel Drahtzugstrasse 22, 4057 Basel, Tel: 058 680 45 84, E-Mail: redaktion.basel@punkt.ch Redaktion Bern Fabrikstrasse 7, Postfach 7262, 3012 Bern, Tel: 058 680 45 92, E-Mail: redaktion.bern@punkt.ch Redaktion Luzern Winkelriedstrasse 47, 6003 Luzern, Tel: 058 680 45 88, E-Mail: redaktion.luzern@punkt.ch Druck Vorarlberger Medienhaus, Mittelland Zeitungsdruck AG Vertrieb Punkt ch AG, Thurgauerstrasse 60, 8050 Zürich Tel: 058 680 45 00, E-Mail: vertrieb@punkt.ch Nachrichtenagenturen Schweizerische Depeschenagentur SDA, Sportinformation SI Bildagenturen Keystone, Getty Images


22

tv

K1 Sag' kein Wort 20.15 Uhr, (USA 2001), Thriller, Regie: Gary Fleder, Mit: Michael Douglas, Famke Janssen

EntfĂźhrer kidnappen die Tochter von Psychiater Dr. Conrad. Aber die Täter wollen kein Geld, sondern eine Zahlenkombination. Und die weiss nur Conrads schwer verstĂśrte Patientin Elisabeth. Dem Arzt bleiben nur acht Stunden, das traumatisierte Mädchen zum Sprechen zu bringen. â&#x20AC;&#x201C; UngewĂśhnliche Thrillerstory, hoch spannend und mit viel Action.

SF2 Sin City 23.05 Uhr, (USA 2005), Thriller, Regie: F. Miller, R. Rodriguez, Mit: Bruce Willis, Mickey Rourke

Comics sind seit jeher beliebte Ausgangspunkte fĂźr ďŹ lmische Umsetzungen. Wie nah jedoch die Verbindung von Kino und graphischer Erzählung sein kann, bewiesen erstmals Robert Rodriguez und Frank Miller in ihrer brillanten Film-Noir Homage ÂŤSin CityÂť. Opulent, impulsiv wie auch sex- und gewaltgeladen, bleibt einem zuweilen fast das Herz stehen.  

 

  

     

!"   $$!$'"! '&!$!  ! ! !!%! #%!        0)-

    

)4%3)7(.5 .6$%%6%0 !)2#+)11),. )*%()4# )%"3*3-&2'

 +/%-5%++% 3-2%05%'1

 )*%()4# )%"3*3-&2' $%!$#$%! !!#(&#%      #!

 0.2)$)'(2

Mittwoch 11. Februar 2009

SF1

SF2

ARD

ZDF

ORF1

15:45 glanz & gloria, People-Magazin 16:00 Um Himmels Willen, ZwickmĂźhle 16:55 Wege zum GlĂźck 17:40 Telesguard 18:00 Tagesschau 18:10 Meteo 18:15 5gegen5 18:40 glanz & gloria, People-Magazin 18:59 Tagesschau-Schlagzeilen 19:00 Schweiz aktuell 19:25 SF BĂśrse 19:30 Tagesschau 19:55 Meteo 20:05 Deal or No Deal 20:50 Rundschau Themen: Banken auf Schleuderkurs/Laos u.a. 21:50 10vor10 22:15 Meteo 22:20 Reporter Der streitlustige Friedensstifter â&#x20AC;&#x201C; Alexander Bloch gibt keine Ruhe 22:55 kulturplatz 23:35 kino aktuell 23:50 Tagesschau 00:10 Der Berg (CH 1990) Drama von Markus Imhoof mit M. Gnädinger

15:15 TĂźrkisch fĂźr Anfänger, Die mit dem Perpetuum mobile 15:45 Der rosarote Panther 16:05 Landmaus und Stadtmaus auf Reisen 16:30 Dr. Hund 16:40 Lauras Stern 17:00 Alle lieben Raymond 17:25 Die Simpsons 17:50 Mein cooler Onkel Charlie 18:15 TĂźrkisch fĂźr Anfänger 18:40 Whistler 19:30 Tagesschau 20:00 Fussball: TestLänderspiel Schweizâ&#x20AC;&#x201C;Bulgarien aus Genf, Kommentar: Sascha Ruefer 22:40 Ski alpin: Val d'Isère aktuell Magazin, Moderation: Jann Billeter 23:05 Sin City (USA 2005) Thriller von Frank Miller, Robert Rodriguez mit Bruce Willis, Mickey Rourke, Jessica Alba 01:15 Veronica Mars Plan B

15:00 Tagesschau 15:10 Sturm der Liebe 16:00 Tagesschau 16:10 Panda, Gorilla & Co. 17:00 Tagesschau um fĂźnf 17:15 Brisant, Boulevard Magazin 18:00 Verbotene Liebe 18:25 Marienhof 18:50 TĂźrkisch fĂźr Anfänger 19:20 Das Quiz 19:45 Wissen vor 8 19:50 Das Wetter 19:55 BĂśrse im Ersten 20:00 Tagesschau 20:15 Fussball-Länderspiel Deutschlandâ&#x20AC;&#x201C; Norwegen, Sportschau live, Moderation: Gerhard Delling 23:30 Waldis WM-Club 00:00 Ware Haare Das weltweite Geschäft mit der SchĂśnheit 00:45 Nachtmagazin 01:05 Loverboy (USA 2005) Drama von Kevin Bacon mit Kevin Bacon, Kyra Sedgwick, Matt Dillon

15:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Sport 15:15 NĂźrnberger Schnauzen, Geschichten aus dem Franken-Zoo 16:00 heute â&#x20AC;&#x201C; in Europa 16:15 Wege zum GlĂźck 17:00 heute â&#x20AC;&#x201C; Wetter 17:15 hallo deutschland 17:45 Leute heute 18:00 SOKO Wismar, Lillis Papa 18:50 Lotto 19:00 heute 19:20 Wetter 19:25 KĂźstenwache, Sturz in den Tod 20:15 Zwei Ă&#x201E;rzte sind einer zu viel (D 2006) TV-KomĂśdie von Karsten Wichniarz mit Christiane HĂśrbiger, Elmar Wepper, Walter Kreye 21:45 heute-journal 22:15 Abenteuer Wissen Gute Gifte â&#x20AC;&#x201C; BĂśse Gifte 22:45 auslandsjournal 23:15 Johannes B. Kerner Gäste: Bert RĂźrĂźp, Stefan Homburg, Sven BĂśhme, Johann Lafer u.a. 00:20 heute nacht 00:35 Auf Leben und Tod Organhandel

15:00 Ski-WM 2009 Val d'Isere: Team Event 15:25 Eine schrecklich nette Familie 15:50 FIS Weltcup Skispringen Klingenthal 18:05 SkiWM 2009 Val d'Isere, Die Analyse 18:30 Ski-WM 2009 Val d'Isere, Die Siegerehrung 18:55 ZIB Flash 19:00 Ski-WM 2009 Val d'Isere, Die Stars 19:30 Anna und die Liebe 20:00 ZIB 20 20:07 Wetter 20:15 Fussball Länderspiel Der Countdown 20:25 Fussball Länderspiel Ă&#x2013;sterreichâ&#x20AC;&#x201C; Schweden, aus Graz 22:20 Fussball Länderspiel Die Analyse 22:35 Without a Trace â&#x20AC;&#x201C; Spurlos verschwunden Der Kämpfer 23:15 Ghost Whisperer Die Verehrerin 00:00 ZIB 24

ORF2

PRO7

SAT.1

RTL

RTL2

15:10 Sturm der Liebe 16:00 Die Barbara Karlich Show, Ich suche einen Mann fĂźr meine Mama 17:00 ZIB 17:05 Heute in Ă&#x2013;sterreich 17:40 Winterzeit 18:30 Konkret: Das Servicemagazin 18:47 Infos und Tipps 18:48 Lotto 6 aus 45 mit Joker 19:00 Bundesland heute 19:30 Zeit im Bild 19:49 Wetter 19:55 Sport 20:05 Seitenblicke 20:15 Kreuzfahrt ins GlĂźck â&#x20AC;&#x201C; Hochzeitsreise nach Florida (D 2008) Romanze von Hans-JĂźrgen TĂśgel 21:50 SelfMan 22:00 ZIB 2 22:30 Weltjournal 23:00 CLUB 2 00:00 Seinfeld Die Karikatur 00:25 Seinfeld Der TresorschlĂźssel 00:50 Familienstreit de luxe Coming out, coming in

14:00 We are Family! So lebt Deutschland 15:00 Lebe Deinen Traum! Jetzt wird alles anders 16:00 U20 â&#x20AC;&#x201C; Deutschland, Deine Teenies, Das erste Mal â&#x20AC;&#x201C; ist er der Richtige fĂźr mich? 17:00 taďŹ&#x20AC; 18:00 Newstime 18:10 Die Simpsons, Die Reise nach Knoxville/22 KurzďŹ lme Ăźber SpringďŹ eld 19:10 Galileo 20:15 Desperate Housewives Ein Blick in den Spiegel 21:15 Pushing Daisies Dim Sum-Poker 22:15 Eli Stone Der Philanthrop 23:15 TV total Moderation: Stefan Raab, Gäste: Sven van Thom, Buddy OgĂźn 00:10 Pushing Daisies Dim Sum-Poker 01:10 Eli Stone Der Philanthrop

15:15 Richterin Barbara Salesch 16:10 Richter Alexander Hold 17:05 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln 17:30 Niedrig und Kuhnt â&#x20AC;&#x201C; Kommissare ermitteln 18:00 Das Sat.1-Magazin 18:30 Anna und die Liebe 19:00 Lenssen & Partner, Sexskandal im Plattenbau 19:30 K 11 â&#x20AC;&#x201C; Kommissare im Einsatz 20:00 Sat.1 Nachrichten 20:15 Der Bulle von TĂślz Schonzeit 22:20 Die Gerichtsvollzieher â&#x20AC;&#x201C; Klingeln, Klopfen und Kassieren AusďŹ&#x201A;ug in die Armutsfalle 23:20 24 Stunden Die Sat.1-Reportage: ZugriďŹ&#x20AC;! â&#x20AC;&#x201C; Schmuggler, Schieber, Taschendiebe 00:20 Forbidden TV 01:20 Quiz Night

15:00 Mitten im Leben! 16:00 Mitten im Leben! 17:00 112 â&#x20AC;&#x201C; Sie retten dein Leben 17:30 Unter uns 18:00 Explosiv â&#x20AC;&#x201C; Das Magazin 18:30 Exclusiv â&#x20AC;&#x201C; Das Star-Magazin 18:45 RTL Aktuell 19:03 RTL Aktuell â&#x20AC;&#x201C; Das Wetter 19:05 Alles was zählt 19:40 Gute Zeiten, schlechte Zeiten 20:15 Deutschland sucht den Superstar 1. Recall, Moderation: Marco Schreyl, Jury: Dieter Bohlen, Nina Eichinger, Volker NeumĂźller 21:15 Die Ausreisser â&#x20AC;&#x201C; Der Weg zurĂźck Mit Streetworker Thomas Sonnenburg 22:15 stern TV Moderation: GĂźnther Jauch 00:00 RTL Nachtjournal 00:27 Das Wetter 00:35 Deutschland sucht den Superstar

15:10 Yu-Gi-Oh! GX 15:35 My Pokito 15:40 One Piece 16:05 Ninja Warrior 16:30 Hinterm Sofa an der Front, Nicht mit Eltern einlassen! 17:00 Still Standing, Miller, der Gnadenlose/Die Wohltätigkeitsauktion 18:00 Immer wieder Jim, Der Verlobungsring /Cheryl und die Bodyguards 19:00 Big Brother 20:00 RTL II News Nachrichten 20:15 Stargate Die Kriegserklärung, Sci-Fi-Serie 21:10 Stargate Atlantis Das Spiel/Ein Freier Tag/Untergetaucht, Sci-Fi-Serie 23:55 RTL II News 00:05 Stargate Atlantis Das Spiel/Ein Freier Tag/Untergetaucht, Sci-Fi-Serie 01:00 Stargate Geister, Sci-Fi-Serie

K1

VOX

ARTE

3SAT

3+

15:15 King of Queens 16:10 kabel eins news 16:20 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; Wir wandern aus!, Kurpitz/Australien 17:15 Abenteuer Alltag â&#x20AC;&#x201C; so leben wir Deutschen 17:45 Abenteuer Leben â&#x20AC;&#x201C; täglich Wissen 18:45 Das Fast Food-Duell â&#x20AC;&#x201C; Spitzenkoch gegen Lieferservice 19:25 Achtung Kontrolle! Einsatz fĂźr die OrdnungshĂźter 20:15 Sag' kein Wort! (USA 2001) Thriller von Gary Fleder mit Michael Douglas, Brittany Murphy, Famke Janssen 22:25 Teufel in Blau (USA 1995) Thriller von Carl Franklin mit Denzel Washington, Tom Sizemore, Jennifer Beals 00:25 K1 Doku Die kleinsten Menschen der Welt, 2/2 01:22 kabel eins late news 01:25 Forbidden TV

13:05 Everwood 14:05 O.C., California 15:05 Gilmore Girls, KopfĂźber in die Nacht 16:00 auf und davon â&#x20AC;&#x201C; Mein Auslandstagebuch 17:00 Menschen, Tiere & Doktoren 18:00 Wissenshunger 19:00 Das perfekte Dinner, Tag 3: Margot/MĂźnchen 19:50 Unter Volldampf, Tag 3: Restaurant ÂŤFelixÂť in GlĂźcksburg 20:15 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Verbrechen im Visier Ausgezählt 21:10 StandoďŹ&#x20AC; Aus und vorbei 22:00 Crossing Jordan â&#x20AC;&#x201C; Pathologin mit ProďŹ l Späte Gerechtigkeit 22:55 Men in Trees Tierische Talente 23:45 BBC Exklusiv Der Klimakrieg, die Folgen der Erwärmung, 3/3 00:45 vox nachrichten 01:05 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Verbrechen im Visier Ausgezählt

5:00â&#x20AC;&#x201C;19:00 Ăźber Satellit /Digital 16:35 Made in Teheran 16:40 Mein Mann, mein Herr 17:10 Made in Teheran 17:15 Briefe an Ahmadinedschad 18:05 Made in Teheran 18:15 ARTE Kultur 18:30 Zapping International 19:00 Die unglaubliche Geschichte des MOMA aus Teheran 19:45 ARTE Info 20:00 ARTE Kultur 20:15 Inseln des Mittelmeeres Mallorca, 3/5 20:55 Made in Teheran 21:00 Iran, der Wille zur Grossmacht 100 Jahre iranische Aussenpolitik 22:35 Zoom Europa 23:15 Made in Teheran 23:20 Der Kreis (IRN/I/CH 2000) Drama 00:45 Made in Teheran 00:55 Morgen geht's mir besser

15:30 Trolle, Fjorde und ein PostschiďŹ&#x20AC;, Jenseits des Nordkaps 16:15 Ein Ozeanriese auf Landpartie 16:30 mareTV, Estlands Inselwelt 17:15 Bilder aus Deutschland 17:45 schweizweit 18:00 Alles schaut auf Lanzinger, Am Schauplatz Spezial 18:30 nano 19:00 heute, 3satWetter 19:20 Kulturzeit 20:00 Tagesschau 20:15 Plitvice â&#x20AC;&#x201C; Im Land der fallenden Seen Universum 21:05 Geld, Gier und GrĂśssenwahn Die Schweiz im Sog der Finanzkrise 22:00 ZIB 2 22:25 Orlando (GB/RUS/F/I 1992) Drama von Sally Potter mit Tilda Swinton 23:55 Berlinale Journal Der 3sat-Festivalbericht 00:20 Der deutsche Film auf der Berlinale 2009 Eine Diskussion

13:15 Malcolm mittendrin, Malcolm gegen Reese/Mini-Bike 14:00 Swiss DayQuiz 17:00 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Das Verbrechen im Visier, Kreuzfahrt in den Tod 17:45 Criminal Intent â&#x20AC;&#x201C; Das Verbrechen im Visier, BlutsbrĂźder 18:35 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, TĂśdlicher Irrtum 19:25 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas, Ein harter Schlag 20:15 CSI â&#x20AC;&#x201C; Las Vegas Nächster Akt 21:05 Criminal Minds Todesangst 21:55 Criminal Minds OďŹ&#x20AC;ene Rechnungen 22:45 SwissQuiz 2Night

Made by Teleboy.ch Š by Cinergy AG TV-Programm www.punkt.ch


media 23

Mittwoch 11. Februar 2009

youtube

Lachgas: Der kleine David im Vollrausch Über vier Millionen User wollten innerhalb einer Woche den Film sehen, den ein Vater von seinem siebenjährigen Sohn gemacht hat: Nach einem Zahnarztbesuch erlebt der kleine David einen Drogentrip und

versteht die Welt nicht mehr. Inzwischen kursieren auf Youtube bereits zahlreiche Remixes von dem Clip. (chi)

Video www.punkt.ch

Thomas P. Illes, Programmleiter und DJ beim Webradio SwissGroove. Bild: SwissGroove

dvd

Romantik-Komödie: Grosse Mädchen

Eine für 4 : Unterwegs in Sachen Liebe mit Alexis Bledel, America Ferrara, Blake Lively, Warner, 115 Min Bewertung:

Teil zwei des TeenieAbenteuers «Eine für 4»: Drei Jahre sind vergangen. Die Freundinnen haben ihr erstes Jahr an der Uni hinter sich gebracht und freuen sich auf den Sommer: Bridget reist in die Türkei. Carmen schnuppert in Vermont Theater-Luft. Lena findet eine neue Liebe. Und im Big Apple geht Tibby in ihrer Beziehung mit Brian einen Schritt weiter. Herzerwärmende Komödie für junge Mädchen nach dem Roman von Ann Brashare. (cat)

Schweizer Webradio mit weltweitem Ruf Ein Radiosender mit innovativem Konzept und eigenem Mix: SwissGroove begeistert neun Millionen Hörer rund um den Erdball. Radiosender müssen nicht zwingend auf ein Mainstream-Programm setzen, um erfolgreich zu sein. Dies beweist das vor sechs Jahren in Zürich gegründete Webradio SwissGroove. Mit einem eigenwilligen Mix aus Jazz, Funk, Soul, World, Latin, Lounge und Nu Grooves erreicht der Sender eine stetig wachsende Anzahl von Musik-

liebhabern aus aller Welt. Im Gegensatz zu vielen lokalen Radiostationen setzt SwissGroove nicht nur auf Abwechslung beim Mix, sondern auch auf möglichst wenig Wiederholungen. «Sw issGroove kann man wochenlang 24

Stunden am Tag hören, ohne einen Titel zweimal gespielt zu kriegen», sagt Programmleiter Thomas P. Illes zu «.ch». Daneben legt man auch Wert auf die enge Einbindung der szenerelevanten Musikindustrie, den Austausch mit Künstlern

tobias.chi@punkt.ch

Ein Empfänger für Webradio. Bild: Terratec

game

web

Dieses Game bietet alles, was sich ein Fan von Race-Simulationen nur wünschen kann. In detailgetreu umgesetzten Wagen liefert man sich auf weltbekannten Strecken halsbrecherische Rennen. Die Motorengeräusche klingen so echt, dass einem davon beinahe der Benzingeruch in die Nase steigt. (chi)

Yourchance.de ist die Chance für alle, die gerne einmal vor der Kamera stehen würden. Hier nämlich schalten Film-und Fernsehanstalten öffentlich ihre Castings. Aktuell sucht etwa GZSZ nach neuen

Race Pro: Motoren und Benzingeruch

Yourchance: Dein Weg ins Fernsehen

Race Pro

Atari Xbox 360, Fr. 98.-, ab 20. 2. Unsere Einschätzung:

und Fans sowie den Unterhalt einer eigenen Community. Dass dieses innovative Konzept aufgeht, belegen die Zahlen: Rund neun Millionen Hörer besuchen monatlich die Website von SwissGroove. Damit hat sich der Sender zur weltweit m e i s t g e h ör t e n Webradio-Station innerhalb seines Genres entwickelt.

www.yourchance.de Screenshot: «.ch»

Darstellern oder RTL nach dem Comedy Talent 2009. Bewerber können ihre Videoporträts hochladen. Umgekehrt darf sich jeder Besucher über die Videos der potenziellen Sternchen amüsieren. (chi)


rätsel

24

100.–

20.–

«Arc de Triomphe» V. Desponds, Arni

«Eiffelturm» K. Beuchat, Oberuzwil

Mittwoch 11. Februar 2009

500.– 1000.–

50.–

50.–

50.–

Wir suchen « «Sehenswürdigkeiten»!

300.–

«Kolosseum» K. Lienhard, Zürich

7 6 5

4 6 2 9

1 9

5 6 8

8

6

2 3 9 4

«Schiefer Turm von Pisa» B. Wallier, Täglicher Rorschach SMS-Tipp START HINT 20.– an 970 ((CHF 0.70 pro «Park Güell» K. Furter, SMS)

Täglicher Supertipp: Jetzt Vorsprung sichern: START HINT an 970 (0.70/SMS)

Sudoku leicht 3 8

«Big Ben» E. Mollet, Langenthal

2000.–

100.– 20.–

20.–

«Pyramiden» K. Furter, Zürich

6

3 9 1 8

7 4 3 9 1

Zürich

Infodienst Senden Sie GELOEST an die 970, um die gelösten Wörter per SMS zu erhalten! (CHF 0.50/Anfrage)

Sudoku schwer 4

7 9 1

7 8 4 1 2 1 9

4 6 8

3 2 9 5 3 4 4

Wortspiel 4230 Franken Wir suchen «Sehenswürdigkeiten»! (Bsp.: Bärengraben) Hinter 13 Feldern haben wir Wörter versteckt. Lösen Sie als erster eines der gesuchten Felder auf, gehört Ihnen der entsprechende Betrag, unter dem das Wort versteckt ist!

Teilnahmeschluss 15.2.2009, 24.00 Uhr. Lösung kann aus mehreren Wörtern bestehen. Sie erfahren sofort, ob Sie gewonnen haben! Die Nutzung techn. Hilfsmittel (Dialer etc.) ist bei der Teilnahme ist untersagt. Die Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmung führt zum sofortigen Ausschluss von der Teilnahme- bzw. Gewinnberechtigung.

Teilnahme per SMS Schicken Sie WAND gefolgt von Ihrer Lösung an die 970 (CHF 1.50/SMS). Bsp.: WAND BÄRENGRABEN an die 970.

Auflösung der letzten Woche (Thema «Skiferien»): 20 Fr. HOLZSCHLITTEN ungelöst; 20 Fr. PIZOL ungelöst; 20 Fr. SCHNEE K. Lienhard, Zürich; 20 Fr. SKIHÜTTEN K. Furter, Zürich; 50 Fr. GERSTENSUPPE M. Zwahlen, Kirchberg; 50 Fr. ISCHGL K. Lienhard, Zürich; 50 Fr. VERBIER M. Christ, Breitenbach; 100 Fr. OVRONNAZ K. Furter, Zürich; 100 Fr. BERGSPITZE K. Furter, Zürich; 300 Fr. SCHNEESCHAUFEL ungelöst; 500 Fr. IGLU-DORF ungelöst; 1000 Fr. SKIDRESS ungelöst; 2000 Fr. SNOWBOARDLEHRER ungelöst

Alternativ Sie können auch chancengleich mit Ihrem Mobiltelefon unter 0848 844 000 (8 Rp./Min plus allfällige Mobilfunkgebühren) teilnehmen.

Kakuro mittel 12

6

17

9

17

32

13 23 23 13

9 17 21

6

1

29

16

21 13 4

3

24

Gestern…

25 20 11

4 4

2

15

14

27 22 3

17 16

17 10 11 5

14

16

8

28

20

1 7 3 9 2 5 8 6 4

2 9 6 8 1 4 5 7 3

5 4 8 3 7 6 9 1 2

6 1 9 4 8 2 3 5 7

8 2 5 6 3 7 4 9 1

7 3 4 5 9 1 6 2 8

3 5 7 1 4 9 2 8 6

4 6 2 7 5 8 1 3 9

9 8 1 2 6 3 7 4 5

Sudoku leicht

7 5 3 4 9 8 6 2 1

8 2 1 3 6 5 4 7 9

6 4 9 1 2 7 3 5 8

5 3 7 6 4 1 8 9 2

4 9 8 5 3 2 7 1 6

1 6 2 8 7 9 5 3 4

9 7 4 2 5 6 1 8 3

3 1 5 9 8 4 2 6 7

2 8 6 7 1 3 9 4 5

Sudoku schwer

17

12

26

19 7 30 24 10

1 7 9 2

21 28 4 21 6

Kreuzworträtsel Gewinnen Sie eine Alfex-Armbanduhr

9 3 8 1

30

17

20

6 2816 9 7 20 9 3 9 5 8 1 2311 8 1 8 7 17 9 8 2415 6 7 1 2119 3 6 1 2 16 9 7 2017 9 8 28 14 7 6 5 1 19 9 7 1 1216 9 7 8 7 2 4 4 9 18 3 1 4 8 2 3 16 9 7 14 9

8 2 9 7

11

3 1 2 5

Kakuro mittel

Gewinnen Sie:

5 x 1 Alfex Armbanduhr im Wert von je

430 Franken oder im Februar 1 x 1 Waschmaschine Electrolux EWC 1350 im Wert von 1930 Franken!

Per SMS Schicken Sie PUNKT, Lösungswort, Name & Adresse an 970 (CHF 1.–/SMS). Per Telefon 0901 560 001 (CHF 1.–/Anruf).

Die Kollektion der preisgekrönten Designerprodukte. Wählen Sie Ihren Liebling. So einzigartig, wie Ihr Geschmack ist, so vielfältig designt sind unsere Uhren. Alfex steht für individuellen Umgang mit Materialien, Design und Ideen, ebenso wie für die höchste Anzahl internationaler Preise. Feiern Sie mit uns unseren 60. Geburtstag und erleben Sie ein Feuerwerk an Kreationen.

Per WAP http://wapteilnahmeonline.vpch.ch/PCH51511 (Teilnahme nur mit Mobiltelefon) Teilnahmeschluss heute um 24:00 Uhr. Es wird keine Korrespondenz geführt. Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Lösung 9.2. TECHNIK

Gewinnerin vom 9.2. (50 Franken): Iris Wolter, Oberrohrdorf


sport 25

Mittwoch 11. Februar 2009

«55 Siege sind für Lara möglich»

Anzeige TEMPORÄR- + DAUERSTELLEN

Unsere Erfahrung ist Ihr Gewinn

Ex-Skistar Vreni Schneider (44) glaubt, dass Lara Gut in Zukunft so erfolgreich werden kann wie sie es war 55 Weltcupsiege. Je dreimal Olympia- und WM-Gold. Und dreimal der Gewinn des Gesamtweltcups. Das Palmarès von Vreni Schneider ist im Schweizer Frauen-Skirennsport unerreicht. Doch die Glarnerin sagt: «Lara Gut hat schon mit 17 einen Weltcupsieg gefeiert – für sie sind 55 Erfolge allemal möglich.» Vreni Schneider führt heute in Elm eine Ski-, Snowboardund Rennschule und ist zwei­ fache Mutter. Und verfolgt die Ski-WM in Val d’Isère am TV. Sie ist von der zweifachen ­Silber-Gewinnerin Lara Gut begeistert. «Sie fährt so un­ bekümmert, unbeschwert. Und schafft es, sich nach dem Gewinn der ersten Medaille neu zu sammeln und erneut aufs Podest zu fahren», sagt Schneider. «Da ziehe ich den Hut!»

Vreni Schneider (44).

Der Skisport in aller Munde, Party über Party – doch Vreni Schneider denkt nicht an ihre Karriere zurück, lässt ihr Leben nicht Revue passieren. Wehmut kennt sie nicht: «Ich hatte eine einmalige Zeit, jetzt bewundere ich einfach die Leistungen

von Lara und Co.» Auch Vergleiche stellt Schneider, die ihr Debüt im Weltcup erst mit 19 gegeben hatte, keine an: «Lara erinnert mich viel mehr an Maite Nadig oder ­Michela Figini, die genau so jung waren wie sie und sogar Olympia-Gold gewannen. Aber die WM ist ja noch nicht fertig.» So sehr Schneider von Lara schwärmt, sie sieht auch Gefahren. Irgendwann komme der Druck, immer gewinnen zu müssen, «doch Lara wird das meistern». Ein weiterer Knackpunkt könne das eigene Team sein. «Es ist möglich, dass dies heute der richtige Weg ist», so Schneider. «Aber es ist für den Rest der Schweizerinnen nicht einfach. Es wäre schön, wenn Lara ihre Ansprechpartner behalten könnte, aber doch näher ans Team rückt.» (am)

Gewinnen Sie Hockeytickets

Ein SMS senden mit JOKER1 an 919 (1.50Fr./SMS)

Forfait Gut verzichtet auf den Teambewerb Die Bauchschmerzen sind noch nicht abgeklungen, deshalb muss Lara Gut (17) heute für den Teambewerb Forfait geben. Alle ihre Termine wurden von Dr. Olivier Siegrist, dem Arzt der Schweizer Frauen, abgesagt. Es wird nun versucht, Gut für den morgigen Riesenslalom wieder gesund zu kriegen. Für die Schweiz fahren nun Andrea Dettling, Sandra Gini, Fabienne Suter, Didier Cuche, Marc Gini und Silvan Zurbriggen. (si)

Teilnahme per Fax 044 212 78 88 Gültig bis 31.02.2009

National League A ZSC Lions – Rapperswil(3:1,0:0,0:1) 3:2 7057 Zuschauer. - SR Kunz, Wehrli/Wirth. Tore: 7. Berglund (Nordgren, Guyaz) 0:1. 10. Sejna (Gardner, Blindenbacher/Ausschluss Voegele) 1:1. 14. Krutow (Oliver Kamber, Trudel) 2:1. 19. Bastl (Monnet, Alston) 3:1. 50. Roest (Patrick Fischer II, Nordgren) 3:2. Strafen: 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 4mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. Ambri-Piotta – SC Bern (0:2,1:2,2:0) 3:4 2456 Zuschauer. - SR Kämpfer, Kohler/Müller. - Tore: 1. (0:39) Rüthemann (Froidevaux, Jobin) 0:1. 9. Rüthemann (Josi, Patrik Bärtschi) 0:2. 22. Froidevaux (Rüthemann, Marc Leuenberger) 0:3. 35. Demuth (Kutlak, Duca) 1:3. 40. (39:57) Roche (Gamache, Carney/Ausschluss Gelinas!) 1:4. 42. Naumenko (Westrum, Sciaroni/Ausschluss Carney) 2:4. 46. Duca (Ausschluss Gelinas) 3:4.- Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 7mal 2 Minuten gegen Bern. Rangliste

Ski alpin Gold-Lindsey beim Feiern nicht Spitze

1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12.

Doppel-Weltmeisterin Lindsey Vonn (USA) verpasst an der WM den Teambewerb. Nach ihrem Titel in der Abfahrt zerschnitt sie sich beim Öffnen einer Champagnerflasche die Sehne des rechten Daumens. Sie liess sich bereits in Österreich operativ behandeln, will aber morgen im Riesenslalom starten.

Fussball Brasilien schlägt Weltmeister Italien Rekordweltmeister Brasilien schlug in London Weltmeister Italien dank Toren von Elano und Robinho mit 2:0 und beendete damit Italo-Coach Marcello Lippis 31 Spiele währende Serie der Ungeschlagenheit.

45 45 45 45 45 45 45 45 45 45 45 45

165:112 168:123 158:135 162:124 162:137 143:119 135:133 155:166 149:161 128:189 121:169 113:191

93 90 87 80 77 76 64 61 56 43 42 41

Freitag, 46. Runde Rapperswil-Jona Lakers - Biel SCL Tigers - Ambri-Piotta ZSC Lions - Davos Zug - Lugano

Motocross-Freestyle Konkurrent von Mat Rebeaud gestorben Der amerikanische Motocross-Freestyler Jeremy Lusk (24), 2008 an den X-Games Gewinner von Freestyle-Gold vor Mat Rebeaud, ist in einem Spital in San Jose (Costa Rica) an den Folgen eines Sturzes gestorben.

Kloten Flyers Bern ZSC Lions Davos Lugano Servette Fribourg SCL Tigers Zug Rapperswil Ambri-Piotta Biel

19.45 19.45 19.45 19.45

sportticker Fussball Marco Bührer gegen Gregory Sciaroni: Auch im Ringen schwang der SCB gegen Ambri obenaus. Bild: Keystone

Zusammenschluss an Spitze Siege gegen Ambri und Rappi – SCB und ZSC sitzen Leader Kloten im Nacken Der SC Bern verkürzte mit einem 4:3 in Ambri den Rückstand auf NLA-Leader Kloten auf drei Punkte. Die ZSC Lions besiegten im Hallenstadion Rapperswil-Jona 3:2 und liegen jetzt noch sechs Zähler hinter ihrem Kantonsrivalen. Beide Nachtragsspiele waren früh entschieden. Bern

führte in Ambri-Piotta nach 22 Minuten 3:0 – Captain Ivo Rüthemann zeichnete sich mit den Treffern zum 1:0 und zum 2:0 aus. Die ZSC Lions zogen schon im ersten Abschnitt nach dem Rapperswiler Weckruf zum 0:1 auf 3:1 davon. Der Kampf um den Qualifikationssieg geht nächstes Wo-

chenende in die vorentscheidende Phase. Am Samstagabend empfängt der SC Bern die Kloten Flyers. Mit einem Sieg kann Bern erstmals seit dem 3. Januar wieder die Tabellenführung übernehmen. Die ZSC Lions spielen übers Wochenende zuhause gegen Davos sowie in Lugano. (si/red)

Test-Länderspiele: Brasilien - Italien 2:0 (Tore: 13. Elano. 27. Robinho). Slowakei ­Ukraine 2:3 (Tore: 41. Vittek. 69. Hamsik. - 9. Valjaev. 47. Seleznyov. 81. Milevskiy (Pen.)). Zypern - Serbien 0:2 (Tore: 25. Jovanovic. 42. Lazovic).

Eishockey

NLB. Playoff-Viertelfinals (Best of 7). 1. Runde: Lausanne (1.) - Thurgau (8.) 1:2 n.V. Visp (2.) - Olten (5.) 4:2. La Chaux-de-Fonds (3.) - Langenthal (7.) 3:0. Ajoie (4.) - Sierre (6.) 4:1. NHL: New Jersey - New York Rangers 3:0. ­Calgary - Montreal 6:2.

Basketball

NBA: Philadelphia - Phoenix 108:91. Charlotte - Los Angeles Clippers 94:73. Milwaukee Houston 124:112. Memphis - New Orleans 85:80.


26

sport

Mittwoch 11. Februar 2009

Auf den Punkt «Die Spieler müssen sich jetzt aufdrängen.»

Alain Sutter Ex-Nationalspieler

Erstes Spiel im neuen Jahr. Welche Parole gab Hitzfeld für 2009 aus? Hitzfeld fordert vollen Einsatz. Wir haben die WM 2010 vor Augen. Die Siege gegen Lettland und in Griechenland waren ein erster Schritt. Da müssen wir jetzt weitermachen.

D

as Spiel heute gegen Bulgarien ist zwar «nur» ein Test. Aber: Für Ottmar Hitzfeld ist es eine wichtige Bestandesaufnahme. Denn nun greift langsam aber sicher der wahre Konkurrenzkampf, den der Trainer von Beginn weg forcieren wollte. Im Herbst waren aber noch einige Spieler verletzt, die jetzt oder bald wieder in die Nati zurückkehren.

Kann man sich für ein Freundschaftsspiel wie heute gegen Bulgarien überhaupt motivieren? Wenn man sich nicht für ein Spiel der Nationalmannschaft motivieren kann, sollte man aufhören. Hitzfeld akzeptiert keinen Alibi-Fussball.

Philippe Senderos und

Ludovic Magnin sind aufgeboten. Patrick Müller und Marco Streller sind wieder fit und spielen in ihren Vereinen und auch Christoph Spycher ist auf dem Weg zurück.

Beginnt ab sofort der Angriff auf den 1. Gruppenplatz? Es beginnt der Grossangriff! Wir schaffen den 1. Platz und damit die direkte Qualifikation für Südafrika.

Darum ist der Bulgarien-Test

für die Spieler sehr wichtig, um sich jetzt für die beiden richtungsweisenden WM-QualiPartien gegen Moldawien aufzudrängen. Hitzfeld wird heute in Genf genau darauf schauen, wer seine Chance nutzt.

Wer ist der schärfste Konkurrent? Ich schätze die Griechen stärker ein als Israel. Aber der Rest ist nicht zu unterschätzen.

Das Team lebt davon, dass

alle Spieler fit sind und mit Selbstvertrauen zur Nati kommen. Nur so kann sie ihr Ziel für 2009 erreichen. In diesem Jahr entscheidet sich, ob sie zum vierten Mal in Folge an einem Turnier teilnehmen kann.

Ich traue der Mannschaft die Quali zu, wenn sie sich weiter gut entwickelt. Gelingt es, muss dieser Prozess aber weitergehen. Damit die Nati an der WM eine gute Rolle spielen kann. Ein Wort zu Inler: Gökhan hat seit 2006 die grösste Entwicklung aller Nati-Spieler gemacht. Er rutschte damals überraschend ins Team und packte diese Chance. Im 2009 entscheidet sich, ob er den Schritt von einem wichtigen, soliden Spieler zu einer spielund tempobestimmenden Figur schafft. Ich traue Inler diesen schweren Schritt zu.

Ist die Qualifikation zu einem Grossturnier ab sofort als Pflicht und nicht als Kür zu sehen? Wir haben eine Qualität erreicht, welche die Qualifikation zur Pflicht macht. Zeiten, in

Stark am Ball und voll motiviert: Gökhan Inler. Bild: Keystone

Fussball: FC Luzern holt Vergara Schon nach der ersten Rückrunden-Partie ergänzt der Super-League-Letzte FC Luzern sein Kader. Vom FC Zürich wurde bis zum Saisonende Innerverteidiger Adan Vergara (27) ausgeliehen. Der Chilene soll die Verletzungsmisere beim FCL lindern. Mit Seoane, Veskovac, Lukmon und Diarra fehlen derzeit im Team von Trainer Rolf Fringer gleich vier Abwehrspieler. Vergara trainiert ab heute beim FCL mit, er kommt aber ohne Spielpraxis. Der Südamerikaner

war beim FCZ stets nur Ergänzungsspieler und kam seit seiner Ankunft vor einem Jahr bloss zu neun Einsätzen. Im Herbst wurde er ganz aussortiert. (md)

Wechsel: Vergara. Bild: Keystone

Tennis: Bohli und Bacsinszky out

Eishockey: Nordgren verlängert bei Lakers

Stéphane Bohli (ATP 152) ist in der 1. Runde des mit 1,45 Mio. Euro dotierten ATP-Turniers in Rotterdam ausgeschieden. Gegen den Franzosen Gaël Monfils (ATP 12) gab er beim Stand von 4:6, 0:1 auf. Für Timea Bacsinszky (WTA 60) war am Hallenturnier in Paris ebenfalls bereits in der 1. Runde Endstation. Sie unterlag der Rumänin Monica Niculescu (WTA 47) 4:6, 3:6 und wartet weiter auf den ersten Sieg sei ihrem Comeback vor drei Monaten.

Die Rapperswil-Jona Lakers haben den Ende Saison auslaufenden Vertrag mit Niklas Nordgren vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Der Schwede, mit 23 Toren (zweitbester NLA-Goalgetter) und 26 Assists intern zweitbester Skorer, spielt seit Herbst 2006 für die Lakers. Weiter statteten die ins Playout verwiesenen St. Galler den 21-jährigen Verteidiger Tim Bucher vom NLB-Playoff-Viertelfinalisten Visp mit einem Einjahresvertrag aus.


sport 27

Mittwoch 11. Februar 2009

Interview mit Gökhan Inler (24) über das Nationalteam und seine Zukunft

«Wir schaffen die direkte WM-Quali» denen WM-Teilnahmen Ausnahmen waren, sind vorbei.

Ich weiss, dass verschiedene Klubs Interesse haben. Ich werde nur wechseln, wenn ich mich weiterentwickeln kann.

Wie ist ihre eigene Form? Ich fühle mich sehr gut. Aus den letzten 3 Spielen mit Udinese holten wir 7 Punkte.

Sprechen sie spanisch oder englisch? Ein bisschen englisch, warum?

Davor gab es bei Udinese aber auch 11 Spiele in Folge ohne Sieg! Dafür habe ich keine Erklärung. Unsere Ansprüche sind eigentlich viel höher. Was sind denn die Ansprüche? Wir wollten besser abschneiden als letzten Saison (Platz 7). Mit einem Auge schiele ich noch auf den Uefa-Cup. Also ein Titel zum Abschied? Warum Abschied? Da wissen

Test gegen Bulgarien Das Grundgerüst von Ottmar Hitzfeld steht. Frei ist im Sturm gesetzt, Inler ist der Leader im Mittelfeld. Absagen mussten Lichtsteiner, Behrami und Benaglio. Für ihn kommt Wölfli zwischen die Pfosten. Eine Überraschung: Als Ersatz für Lichtsteiner soll Fernandes rechts verteidigen. Vor ihm wird Marco Padalino seinen ersten Einsatz im Nati-Trikot bekommen. Wieder dabei ist Philippe Senderos, der die Abwehr stabilisieren soll.

Fussball: Kicker bricht Schiedsrichter den Arm Ein Fussball-Schiedsrichter hat in einer kroatischen Amateur-Liga durch den tätlichen Angriff eines Spielers einen Armbruch erlitten. Nachdem Referee Alen Jaksic in der Partie zwischen NK Mladost und NK Poskok sechs Minuten nach der Pause die Rote Karte gegen Juraj Petricevic gezückt hatte, rastete der aus und traktierten den Unparteiischen mit Faustschlägen in den Nacken und einem Tritt gegen den Arm.

Ihr grosses Ziel ist die Champions League. Den Cup holt man derzeit nur mit ManU oder Barcelona... Der FC Barcelona spielt wirklich beeindruckenden Fussball – echt fantastisch. Nati-Star Gökhan Inler. Bild: Keystone

Sie mehr als ich. Ich konzentriere mich voll auf Udinese. Die Topklubs stehen Schlange...

Passt Inler zu Messi und Co.? Warum nicht? Es wäre eine grosse Herausforderung. Aber man strebt ja immer nach dem grösstmöglichen Erfolg. tobias.erlemann@punkt.ch

Bulgarien: Ein Team im Umbruch – der grosse Star ist Dimitar Berbatov Nach einem desaströsen Herbst und dem 1:6 im Test gegen Serbien ist Bulgariens Nationalteam unter dem neuen Coach Stanimir Stoilov auf der Suche nach einer neuen Identität. Der Trainer holte vier Spieler in die Auswahl zurück und strebt vor allem defensive Stabilität an. Star der Mannschaft ist Manchester-United-Goalgetter Dimitar Berbatov. Im

4-5-1-System von Stoilov wird er als einzige Spitze die Schweizer Abwehr beschäftigen. Der zweite grosse Star der Bulgaren fehlt in Genf. Martin Petrov von Manchester City, der seine internationale Karriere einst bei Servette startete, fällt mit einer Knieverletzung seit Ende Oktober aus. Die Partie gegen die Schweiz ist der einzige Test vor dem wegweisenden QualiSpiel am 28. März in Irland. (si)

Automobil: Neue Karre für Schumi II Der ehemalige Formel-1-Pilot Ralf Schumacher soll auch in der neuen Saison des Deutschen Tourenwagen Masters für Mercedes starten, darf aber im Gegensatz

Ralf Schumacher. Bild: Keystone

zu seiner Premierensaison künftig ein aktuelles Modell fahren. Das berichtet das Fachmagazin «Motorsport aktuell» . In seiner ersten Saison in der DTM hatte sich der 33-Jährige noch mit einem Vorjahresauto begnügen müssen und nur zweimal die Punkteränge erreicht. Schumacher drängte daher auf einen Platz im Cockpit eines der vier aktuellen Modelle. MercedesMotorsportchef Norbert Haug hatte zuletzt bereits eine Einigung angedeutet.

Holländisch-russische Freundschaft: Abramowitsch/Hiddink. Bild: Keystone

Hiddink in Poleposition für Chelsea-Posten Russlands Nationaltrainer strebt Doppelmandat an Die Entmachtung von Luiz Felipe Scolari war noch keine 24 Stunden alt, da meldete bereits Guus Hiddink seine Ambitionen an, den Brasilianer als Coach des FC Chelsea zu beerben. Das Interesse ist gegenseitig. Gut möglich gar, dass der Trainer der russischen Nationalmannschaft mit an Scolaris Stuhl gesägt hat: «Ich habe meine Kontakte. Ich erhielt einen Anruf von Chelsea und wir diskutierten über die Situation.» Wir, das sind Hiddink und Roman Abramo-

witsch, der milliardenschwere Eigner des FC Chelsea. Die Zeichen stehen gut, dass Hiddinks Wunsch, die «Blues» und Russlands Nationalteam im Doppelmandat zu führen, entsprochen wird. Denn Abramowitsch ist der Hauptgeldgeber der nationalen Auswahl, sein Wort hat Gewicht. Verbandschef Alexej Sorokin versichert schon jetzt: «Wir betrachten das nicht als Problem. Der Zeitplan erlaubt es Guus, die zwei Jobs miteinander zu vereinen.» (mh)

«Über solche Geschichten kann ich nur schmunzeln» Yakins Antwort auf die Angriffe des Boulevards Hakan Yakin ist zurück in der Nati, wird aber heute gegen Bulgarien nicht über 90 Minuten spielen dürfen. Ob da die Tränen fliessen? Immerhin hat der «Blick» gestern Yakin als «Heulsuse» bezeichnet. «Über solche Geschichten kann ich nur schmunzeln», sagt Yakin, der seit einigen Monaten die Zielscheibe des Boulevards ist. Aber weshalb ist er ins Fadenkreuz geraten? «Wenn man mit gewissen Leuten nicht mehr spricht, suchen sie verzweifelt nach Geschichten, üben sich im Sauglattismus – und machen sich möglicherweise selber unglaubwürdig», so Yakin. Oder sie bekommen Tobsuchtsanfälle, wenn Yakin wortlos an ihnen vorbei läuft.

Nati-Spieler Yakin. Bild: Keystone

Wie letztes Jahr beim WM-Qualifikationsspiel der Schweiz in Israel, als ein «Blick»-Mann am Flughafen von Tel Aviv richtig zu «schtämpfeln» begann… (red)


Zitat des Tages «Fussballer sind Sdunek Weicheier.» Fritz Boxtrainer, trainierte u.a. Wladimir Klitschko

Lara Gut Das sagt Vreni Schneider über sie seite 25

sport

Inler: «Hitzfeld verbietet den Alibi-Fussball»

Der Test gegen Bulgarien als Warm-up für die WM-Quali Gökhan Inler ist der Antreiber im Schweizer Mittelfeld. Auch wenn es nur ein Testmatch ist gegen Bulgarien (heute, 20.30 Uhr in Genf/live SF2), der Udinese-Söldner will Gas geben: «Gerade in solchen Testspielen zeigt sich, auf wen der Coach bauen kann.» Damit setzt er um, was Coach Hitzfeld fordert: vollen Einsatz. Jeder Spieler steht auf dem Prüfstand, keiner kann sich seines Platzes sicher sein – mit wenigen Ausnahmen. Eine davon ist Inler, der aus dem Team nicht wegzudenken ist. Das grosse Ziel des 24-Jährigen ist die direkte Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika. Dafür muss die Schweiz in der Gruppe Platz 1 belegen und

Gökhan Inler. Bild: Keystone

Griechenland und Israel noch überholen. Geht es nach Inler, wird es so kommen: «Wir sind dran an Griechenland und Israel. Alles andere als Platz 1 wäre eine Enttäuschung für mich.» Beim heutigen Test setzt Hitzfeld auf die arrivierten Kräfte. Einziger Neuling ist Genua-Star Marco Padalino. Er wird Valon Behrami im rechten Mittelfeld ersetzen. Bewährungschancen bekommen Gelson Fernandes als Vertreter des verletzten Lichtsteiner auf rechts. Und im Goal ersetzt Marco Wölfli den angeschlagenen Benaglio. Was ist heute zu erwarten? Viel! «Hitzfeld verbietet den AlibiFussball», weiss Inler. Das Interview auf Seite 26/27

Sprinter Greene ist jetzt ein Tänzer

Maurice Greene (34) war Olympiasieger und Weltmeister über 100 m. Jetzt ist der Amerikaner als Gesellschaftstänzer auf einer Tour durch 37 Städte. Bild: Getty

Lungenentzündung geht zurück Daniel Albrechts Ärzte setzen die langsame Aufwachphase fort

Daniel Albrecht. Bild: Keystone

Nach dem leichten Rückschlag Ende der letzten Woche macht Daniel Albrecht wieder Fortschritte: Die Lungenentzündung geht immer weiter

zurück. Nachdem die entzündliche Flüssigkeit im Brustbereich abgesaugt worden ist, hat die Lunge auch wieder mehr Raum zur Entfaltung.

Das Schädel-Hirn-Trauma verläuft ebenfalls zufriedenstellend, sodass die Innsbrucker Ärzte die langsame Aufwachphase fortsetzen. (si)

Obama ist deprimiert

Der US-Präsident über Doping im Baseball Das Doping-Geständnis von Baseball-Superstar Alex Rodriguez lässt in den USA nicht einmal Präsident Barack Obama kalt. «Das sind deprimie-

rende News. Das befleckt in gewissem Mass das Ansehen einer ganzen Ära», sagte Baseball-Fan Obama. Rodriguez galt einst als Musterprofi. (red)


ZH, 11.02.2009  

ZH, 11.02.2009

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you