Issuu on Google+

Psi-Info Das Magazin des Basler Psi-Vereins

www.bpv.ch Nr. 19 8/2010

Kosmisches Heilen Das Eis in den Herzen schmelzen Tummo - Die Praxis des Weisheitsfeuers


Hsin Tao ist eine sehr kraftvolle Technik der Regeneration und Selbstheilung, welche im Shaolin Kloster in China heimlich bis zur Kulturrevolution ausgeübt wurde. Speziell für den erwachsenen Körper entwickelt, sind diese einfachen Übungen trotz ihrer Sanftheit außerordentlich wirksam bei der Verjüngung von Körper, Geist und Seele. Darüber hinaus ist diese Methode einfacher zu erlernen und zu üben als herkömmliche Arten von Yoga. Sie beruhigt und belebt den Praktizierenden und richtet ihn auf einer tiefen inneren Ebene wieder aus. Hsin Tao erfordert keine Ausdauer oder Stärke. Als unmittelbare Wirkung wird oft eine profunde Stille und ein Gefühl des inneren Friedens wahrgenommen. Menschen, die nie in der Lage waren zu meditieren, finden sich während des Übens oft spontan in tiefer Meditation. Obwohl Hsin Tao – „Die Kunst der Erleuchteten“ – eine Form des Tantra-Yoga ist, ähnelt es doch eher den Kampfkünsten. Seine Anwendungsmöglichkeiten und kumulativen Effekte sind mit keiner herkömmlichen Körper- oder Meditationstechnik vergleichbar. Hsin Tao ist weit mehr als ein Fitnessprogram; regelmäßige Praxis bringt oft tiefgreifende Resultate. Die nächsten HSIN TAO Workshops mit dem Meister Ratziel Bander, finden im September/ Oktober 2010 im Ramada Plaza in Basel (Schweiz) statt. Anmeldung: Care Events 3, Adlerfeldstrasse 73 CH-4402 Frenkendorf, hsintao@swissonline.ch Tel: +41 61 556 41 81 Fax: +41 43 888 42 82

Diese umfassen: Tonisierung, Stärkung und erhöhte Flexibilität des gesamten Körpers, Förderung der Homöostase (Gleichgewichts-zustand des Organismus), Ausgleichen der Emotionen und Abbau von Ängsten, Neuausrichtung der Wirbelsäule und der Haltung, Förderung einer positiven Lebenseinstellung, Steigerung der Gehirn- und sexuellen Funktionen Hsin Tao kann leicht zu Hause geübt werden, im Büro und an jedem beliebigen ruhigen Ort – ohne besondere Hilfsmittel oder spezielle Kleidung, ohne Fitnessräume und ohne Anleitung. Jetzt wurde diese heilige Methode der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, sodass jeder in den Genuss ihrer Wirkungen kommen kann.

Weitere Informationen, wie Daten, Ort und Preise entnehmen Sie bitte unter

www.hsintao.de


Wer schaut denn da? Grüne Geister! Wolf-Dieter Storl erzählt aus grüner Vorzeit, wie sich die Pflanzen den Menschen erschufen, Florianne Köchlin lauscht der geheimen Kommunikation zwischen Pflanzen. Zweimal Ayahuasca: Selbstversuch mit der psychoaktiven Dschungel-Liane und Besuch bei einer Neo-Schamanin, die damit arbeitet. Ausserdem: «Keine Angst vor der Sonne!» – wie Sie im Sommer richtig Licht tanken. Benno Kehl, der einstige Franziskaner-Mönch über seine Liebe zu einer Frau und zu Gott. «Das wunde Geschlecht»: die Beschneidung von Knaben und deren unabsehbaren Folgen. Ausprobiert: Bern mythologisch, Kurs bei Pamela Sommer-Dickson, Pro-Quant-Therapie im Test.

TALON ZUM AUSSCHNEIDEN Bitte senden Sie diese Ausgabe umgehend an Name ___________________________________ Vorname_______________________________________ Strasse_________________________________ Nr. _______ PLZ/Ort ____________________________________ Zusammen mit Fr/€ 10 in Noten einsenden an: SPUREN, Rudolfstr. 13, CH-8400 Winterthur


Ed i to r i al Liebe Leserin, lieber Leser Im letzten Editorial habe ich über Schattenseiten von spirituellen Lehrern gesprochen und wie wichtig es ist, dass wir selbst Verantwortung für unser Leben und unser Handeln übernehmen. In diesem Frühjahr war der Sufi Meister Adnan Sarhan bei uns zu Gast. Er hat mich tief beeindruckt durch seine Gelassenheit und sein Sein. Ich erinnere mich gut an einen seiner Auftritte an den Basler Psi-Tagen, bei dem ihm die Schnur einer seiner Zymbeln in dem Moment riss, als er beginnen wollte. Ich zappelte als Moderator auf dem Podium und hoffte, dass er das Problem schnell beheben kann, damit das Publikum nicht ungeduldig wird. In solchen Momenten spüre ich nur allzu deutlich, wie schnell ich mich aus der Ruhe und meiner Mitte bringen lasse, wie ich den Leuten alles recht machen und mich entschuldigen will für Dinge, die nicht unter meiner Kontrolle stehen. Adnan hingegen ist in solchen Momenten vollkommen ruhig, präsent und lässt sich nicht durcheinander bringen. Dies schafft er selbst in schwierigen Situationen, als kurz vor seinem Besuch zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ein Grossteil seines Zentrums in New Mexico abbrannte. Da ist keine Bitterkeit oder Selbstmitleid; er nimmt die Situation einfach so wie sie ist und stellt sich darauf ein. Nach seinem Konzert in diesem Frühjahr sagte Adnan zu mir: «The Drumming was extraordinary». Er sagte nicht ‚ich bin ein toller Trommler’ sondern stellte ganz egolos fest, dass einfach durch ihn etwas Besonderes geschieht ohne sich als Urheber zu sehen. Was mich beeindruckt an solchen Lehrern ist ihre Fähigkeit, Momente der Ruhe und Stille auszuhalten. Ausser bei Adnan habe ich dies im Frühling auch bei Rebecca Rosing und Tulku Lobsang erlebt. Sie können vor einem grossen Publikum in der Stille sitzen, präsent sein und den Moment in sich aufnehmen. Sie ruhen in sich und lassen sich nicht aus ihrer Mitte bringen. Sie wollen nicht glänzen mit Virtuosität: Adnan trommelt so wie es dem Moment angemessen ist und blendet nicht mit seiner Technik, Rebecca sucht keine Bewunderung

5 mit medialen Aussagen, Tulku Lobsang versucht uns nicht mit seinen profunden Kenntnissen des tibetischen Systems zu beeindrucken. Insofern zeichnen sich Menschen, die eine gewisse Meisterschaft über ihr Leben erlangt haben gemäss meiner Erfahrung dadurch aus, dass sie in ihrer Mitte ruhen, dass sie nicht missionieren oder rechthaberisch sind, dass sie nicht ungefragt Ratschläge erteilen sowie durch ihr bedingungsloses Annehmen des gegenwärtigen Moments. Es fällt uns manchmal schwer, solche Menschen zu erkennen, da wir uns gerne blenden lassen von charismatischen Persönlichkeiten, die Theorien aufstellen, die weder überprüfbar sind noch in Frage gestellt werden sollen und die uns erklären, wie das Universum wirklich funktioniert. Allein schon das Infragestellen solcher Theorien, von denen es mehr als genug gibt in unserer Szene, wird von den ‚Wissenden‘ als Zeichen dafür gewertet, dass noch nicht ‚weit genug entwickelt ist‘, wer dazu bloss mit den Schultern zuckt. Tulku Lobsang stellte fest, dass wir immer Zeit für unsere Probleme finden. Hingegen verschieben wir das Glücklichsein immer auf später, .... wenn wir mehr Zeit haben, mehr Geld besitzen, die Kinder erwachsen sind und wir keine Probleme mehr haben. Dies wird allerdings erst der Fall sein, wenn wir tot sind. Nie sagen wir: Ich habe jetzt keine Zeit für Probleme, weil ich glücklich bin. Wir warten immer auf den Moment in der Zukunft, an dem alles anders wird. Solange wir auf jemanden oder etwas warten, das uns erlaubt glücklich zu sein, wird das Glück wohl nie zu uns kommen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein Ende des Wartens und natürlich eine schöne Sommerzeit. Herzlich Lucius Werthmüller Basler Psi-Verein


Und Wunder geschehen doch

Heilmedium Kristall - wundersame Wirkung und Erfolge „Das Beste, das mir in meinem Leben geschehen konnte“ ����������������������������������������������������gen nach einem Telefon-Termin oder einer privaten Sitzung in der „Mobilen-Praxis“ mit Manuela Vogt���������������������������������������������������� Die Zahl der Hilfesuchenden, die viel Positives über die Heilenergien berichten, ist gross. ������������������������������������������������� ihr doch oft Wundersames. Immer wieder kommt es zu Spontanheilungen. Die zahlreichen Heilerfolge sind meist medizinisch nicht erklärbar. ��������������������������������������������������� ������������������������������������������������sourcen und Eigenheilkräfte im Menschen aktiviert. ���������������������������������������������������zeichnet sie mit ihren, für die hilfesuchende Person persönlich informierten, mit Energien angereicherten Edelsteinen, dem «Heilstein Plus» und dem «Powerstein Forte». ��Ihre starken Energien überträgt sie sowohl auf Menschen als auch auf Tiere, Orte und Edelsteine. ���������������������������������������������� andere) über Ihre Methode und die Erfolge berichteten, bekam sie monatelang hunderte von Zuschriften, täglich alleine über 200 Telefonanfragen.

Wunder geschehen dochIch zeige Dir wie Das wertvolle Buch zur Arbeit von Frau Vogt-Ramseier. Mit konkreten Anleitungen führt Dich die Autorin langsam aber sicher zu mehr Selbstvertrauen, zu deinen Eigenheilkräften und letztendlich kann eine Heilung möglich werden. ISBN: 978-3-033-00369-9 CHF 24.70 / € 17.40 zuzüglich Porto und Verpackung. Bestellen: Kausalmedia Verlag, Postfach 230, 9113 Degersheim. Tel: 071 371 28 02, Fax: 071 371 28 37 Email: wunder@kausalmedia.ch Mehr Info auf www.meinbuch.ch

Heilmedium Kristall Manuela Vogt-Ramseier

��������������� ����������������� ����������� ����������������� ���������� Seit 8 Jahren führt sie mit grossem Erfolg eine „�����������������������������������������und arbeitet dabei unter anderem mit Ihrer eigenen entwickelter Methode“ MHT“. Ganzheitliche Lebenshilfe Praxen TELEFON PRAXIS und MOBILEPRAXIS Heilmedium Kristall, Manuela Vogt-Ramseier Postfach 127, 9012 St.Gallen

Praxistelefon: 0041 (0)71 371 28 36 Fax: 0041 (0)71 371 28 88 kristall@heilmedium.ch www.heilmedium.ch

Die MHT-Methode �� � Mit der MHT-Methode (MedialeHeil-Therapie) erfasst sie den Hilfesuchenden mit ihren medialen Wahrnehmungen und betreut ihn ganzheitlich in Kombination mit: ���Heilenergieübertragungen ����������������������������������� von der „geistigen Welt“ übermittelt ���Dem persönlich informierten „Heilstein Plus“ oder dem „Powerstein Forte“ �� � Dies führt zu erfolgreich positiven Veränderungen in ein neues Bewusstsein auf der DNA-Ebene, und zum ����erkennen und Auflösen alter Blockaden, Gedankenmuster und Energien ����Heilung kann geschehen


I n h a l t sverzeichnis

7

Editorial

5

Inhaltsverzeichnis, Kontaktadresse

7

Unsere Referenten im Überblick

8

Neues vom BPV

11

Neues vom BPV: Auswertung Coaching-Pilotstudie

13

Neue Referenten beim BPV

15

Angaangaq – Der Eisschmelzer, von Christoph Quarch

18

Tummo – Die Praxis des Weisheitsfeuers

21

Lebendiges Tibet

23

Universal Healing Tao, von Sabin Sütterlin

25

Cosmic Healing, von Thomas Hicklin

26

Tierkommunikation, von Lillian Steiner-Iten Veranstaltungen des Basler Psi-Vereins

31 32 - 71

Veranstaltungskalender in der Mitte zum Herausnehmen

46

Kostenlose Beratungsangebote des Basler Psi-Vereins

72

Das Wunder möglich machen, von Thomas Young

76

Der Sternenhimmel im Sommer und Herbst 2010, von Christine Vosseler Psi-News: Kurt Aeschbacher von Tinnitus geheilt u.a.

79 81 - 88

Impressum

88

Allgemeine Informationen, Geschäftsbedingungen

89

Informationen zur Mitgliedschaft beim Basler Psi-Verein

90

Adresse und Kontakt Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15 CH-4054 Basel Telefon +41 (0)61 383 97 20 info@bpv.ch; www.bpv.ch Öffnungszeiten Sekretariat: Mo - Fr, 09.00 - 12.00 Uhr; 14.00 - 17.00 Uhr Während der Basler Schulferien ist das Sekretariat unregelmässig besetzt.

www.bpv.ch Zugunsten eines besseren Leseflusses verzichten wir auf Umschreibungen wie «Referentinnen und Referenten», «Referent/innen» oder «ReferentInnen». Selbstverständlich beziehen wir Frauen ebenso ein wie Männer, wenn wir zum Beispiel von «Referenten» sprechen.


8

Unsere Re fe re nt e n i m Ü b e r b l i c k

Angaangaq (Grönland) Schamanismus der Eskimo, S. 61

Martin Brofman (USA) Das Körper-Spiegel System, S. 65

Christoph Bürer Mediale Jenseitskontakte, S. 62

Luc Bürgin Das Phänomen Mirin Dajo, S. 54

Paul Carter (USA) Trance und Heilung S. 71

Mantak Chia (TH) Heilendes Tao S. 25 - 27, 58, Flyer

Nina Dul (PL / DE) Geistiges Heilen S. 38 und Flyer

Daniel Ebner Der Urzeit-Code, S. 55

Colin Hall (GB) Mediales Malen, spirituelle Kunst, S. 40

Prof. Erlendur Haraldsson (IS), grosse physikalische Medien, S. 60

George Paul Huber Heilmeditationen, Heilerausbildung, S. 52

Janine Jenal Sensitiv-psychologische Beratung, S. 35

Stormie Lewis (NZL) Divine Conscious Healing (DCH), S. 69

Tulku Lobsang (Tibet) Buddhistischer Meister S. 21, 23, 42

Dr. Albrecht Mahr (DE) Systemaufstellungen S. 56

Maitra (USA) Sensitive Beratungen S. 57


U n s e re Referenten im Ü berblick

9

Kai Mügge (DE) Physikalische Medialität, S. 64

Andreas Müller (DE) Kornkreise, S. 55

William Nonog (PH) Geistiges Heilen S. 44

Dr. Alexander Rasin (RUS), Geistiges Heilen S. 15, 36, 54

Michaela Rosner (DE) Seelenweg Aufstellungen, S. 37

Gordon Smith (UK) Medialität, Jenseitskontakte, S. 41

Lillian und Roger Steiner-Iten, Tierkommunikation, S. 31, 51

Dina Thüring van Rijn Channeling, S. 43

Stella Upton (UK) Medialität, Auragramme, S. 32

Steven Upton (UK) Trance-Heilung S. 33

Dr. Alberto Villoldo (USA), Schamanisches Wissen, S. 50

Pascal Voggenhuber Entdecke Deinen Geistführer, S. 67

Harald Wessbecher (DE) persönliche Entfaltung, S. 49

Thomas Young (DE) Persönliche Entfaltung S. 53, 76

Bodhi Ziegler (DE) Tarot, siehe S. 66

Dr. Carlo Zumstein Schamanismus siehe S. 63


� Absender Coupon ausschneiden und senden an: SANDILA Verlag, Sägestr. 37, 79737 Herrischried Tel. 00497764/93 97 0 · Fax 00497764/93 97 39 · info@visionen.com · www.visionen.com Name.......................................................................................................

Ja, ich möchte VISIONEN für ein Jahr (12 Ausgaben) zu € 43.- ab Ausgabe Nr. .............. abonnieren. Den Betrag bezahle ich nach Erhalt der Abo-Rechnung.

Ja, ich möchte VISIONEN näher kennenlernen und bestelle ein Mini-Abo (3 Ausgaben) zu € 10.- ab Ausgabe Nr. .............. Diesen Betrag zahle ich sofort in bar oder per Scheck.

.............................................................................................................................. Ort/Datum Unterschrift

Vorname................................................................................................... Straße...................................................................................................... PLZ,Ort..................................................................................................... *Telefon................................................................................................... *unbedingt für Rückfragen angeben


Neues vom B PV

Ausstellung Si l b e rze i c h e n - M a n d a l a s 11

1’000 BPV-Mitglieder bis Ende Jahr Mit grossen Schritten nähert sich der BPV der magischen Grenze von 1‘000 Mitgliedern. Wir haben beschlossen, dem tausendsten Mitglied eine lebenslange kostenlose Mitgliedschaft zu schenken sowie einen Gutschein für ein Wochenendseminar. Ab dem 1. August zahlen Sie für die Mitgliedschaft nur noch den halben Preis für das laufende Jahr. Als Mitglied geniessen Sie eine Reihe von Vergünstigungen, so z.B. den kostenlosen Besuch unseres PsiEvents vom 23. Oktober (siehe Seite 54). Alle Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie auf Seite 90. Wir freuen uns ausserordentlich, wenn Sie mit Ihrer Mitgliedschaft unsere Bemühungen unterstützen, eine breite Öffentlichkeit über alle Grenzgebiete der Wissenschaft zu informieren, sowie unsere kostenlose Beratungstätigkeit. Absage von Veranstaltungen Es geschieht zum Glück nur selten, dass wir eine Veranstaltung absagen müssen. Aber in diesem Frühjahr mussten wir den Erlebnisabend mit Shi Xinggui absagen. Und in diesem Frühherbst müssen wir die im letzten Heft angekündigten Veranstaltungen mit Leonard Jacobsen absagen. Wir haben in solchen Fällen keinerlei Möglichkeiten alle Empfänger unseres Psi-Infos über kurzfristige Änderungen oder Absagen per Post zu informieren. Hingegen bietet unser Rundmail die Möglichkeit, alle Abonnenten schnell über Programmänderungen zu informieren. Falls Sie von weit her an Abendveranstaltungen anreisen, empfehlen wir Ihnen, kurz unsere Website zu konsultieren auf der wir allfällige Verschiebungen mitteilen, falls Sie das Rundmail nicht abonnieren wollen. In der Regel versenden wir unser kostenloses Rundmail, einen elektronischen Newsletter, wöchentlich am Montag. Er hält Sie über unsere aktuellen Veranstaltungen, über News aus dem Bereich der Parapsychologie, Spiritualität und angrenzender Gebiete auf dem Laufenden und enthält Fernsehtipps zu diesen Themen. Séancen ausgebucht; Weitere in Planung Die beiden im letzten Heft angekündigten Séancen mit Bill Meadows sind restlos ausgebucht. Zur Zeit sind wir im Gespräch mit weiteren Medien und Zirkeln und hoffen diese im nächsten Jahr für experimentelle Séancen nach Basel holen zu können.

Im zweiten Halbjahr bieten wir zu diesem Thema den Vortrag von Prof. Erlendur Haraldsson über «Grosse physikalische Medien aus Skandinavien» sowie einen Workshop mit Kai Mügge vom Felix Circle über «Physikalische Medialität in Theorie und Praxis». Phantastische Phänomene: Psi-Event im Oktober In früheren Jahren hat der Basler Psi-Verein stets im Herbst an grösseren gemeinsamen Events wie der «Nacht des Heilens» oder anderen Veranstaltungen im Vorfeld der Basler Psi-Tage mitgewirkt. Nach ein paar Jahren ohne grösseren öffentlichen Event haben wir beschlossen, diesen Herbst wieder einen solchen auf die Beine zu stellen. In Zusammenarbeit mit dem Magazin Mysteries und Grenzwissenschaftaktuell präsentieren wir fünf Beiträge in denen es um handfeste Phänomene geht, von Kornkreisen über paranormale Live-Diagnosen, den Urzeit-Code, das Phänomen Mirin Dajo bis zu den paranormalen Operationen philippinischer und brasilianischer Geistheiler. Wir haben uns entschlossen, diese Veranstaltung unseren Mitgliedern kostenlos anzubieten. Wir freuen uns, wenn Sie die Gelegenheit wahrnehmen, sich aus erster Hand über diese Phänomene zu informieren. Alle Informationen finden Sie auf den Seiten 54 / 55. Bemerkungen zur Randnotiz im letzten Psi-Info Meine kleine Randnotiz im letzten Psi-Info hat unerwartet hohe Wellen geworfen. Deshalb will ich den Eindruck, der anscheinend bei einigen Lesern durch meine Zeilen entstanden ist, korrigieren und meine Position klarstellen. Ich wollte keinesfalls den Eindruck erwecken, dass wir uns ungerecht behandelt fühlen oder jemandem etwas vorwerfen wollen. Jammern und klagen ist nicht unser Stil und auch in keiner Weise angebracht. Dem BPV geht es prächtig; wir hatten letztes Jahr knapp 10‘000 Besucher an rund 200 Veranstaltungen. Und im Vergleich zu ungezählten qualifizierten Wissenschaftlern und anderen Fachleuten habe zumindest ich persönlich – vor allem über die Psi-Tage und andere Aktivitäten – unverhältnismässig viel Medienpräsenz erhalten. Die Randnotiz entstand vor Drucklegung des letzten Hefts als ich eine letzte, kleine Leerfläche zu füllen hatte. Und so schrieb ich einfach kurz nieder, was mir als erstes in den Sinn kam. Es war eine Art


VERÄNDERUNGEN KANN MAN NICHT BESTELLEN, ABER DIE ANREGUNGEN DAZU.

«Ein Baum, der fällt, macht mehr Krach als ein Wald, (Tibetanische Weisheit) der wächst.» Die Massenmedien sind voller krachender Bäume: Konflikte, Zerstörung, Gewalt… Wir vergessen dabei, dass es trotz aller Zerstörung noch Leben und Liebe gibt, die sich laufend neu erschaffen – ein wachsender Wald, und auf den kommt es letztlich an. Das Wachsen dieses Waldes – in der Politik, im Alltag und in Beziehungen – wollen wir im Zeitpunkt sichtbar machen.

psi-Bulletin_8-10.indd 1

Unser Vorschlag zum Kennenlernen:

ERNTEN SIE EIN SCHNUPPERABO (mit drei Nummern à 20.– Fr., statt 30 am Kiosk). Garantie: wenn Ihnen die erste Nummer nicht gefällt, genügt eine Mitteilung zur Stornierung. Der Zeitpunkt erscheint zweimonatlich und schreibt für Menschen, die an die Kraft gelebter Träume glauben. Zeitpunkt, Redaktion und Verlag, Werkhofstr. 19, 4500 Solothurn, T 032 621 81 11 • www.zeitpunkt.ch

F ür intelligente O pt imis t innen und ko ns t r uk t i ve S kept iker

9.7.2010 10:31:03 Uhr


N e u e s vom B PV: Pilot-Studie zu Coaching m i t Fe r n h e i l u n g «psychohygienische Massnahme», weil ich meine Gedanken kurz loswerden wollte, um das Thema anschliessend gleich wieder ad acta legen zu können. Zwei Punkte sind mir dennoch wichtig. Erstens, dass die Presseresonanz auf eine Veranstaltung sehr stark vom Veranstalter abhängt und zweitens, dass wir mit unseren Aktivitäten zwischen Stuhl und Bank fallen: Unsere Aktivitäten fallen nicht in den Bereich der Wissenschaft (oder im Falle der Vorträge von Parapsychologen zumindest nicht in den Bereich etablierter Wissenschaft), wir bieten keine klassische Unterhaltung, es ist kein Sport und auch keine Religion. Bleibt eigentlich nur noch die Kultur übrig. Gemäss dem gängigen Kulturbegriff handelt es sich auch nicht um kulturelle Veranstaltungen. Wir bewegen uns also in einem schlecht definierten Raum, sind weder Fisch noch Vogel und fallen daher durch die Raster der klassischen Sparteneinteilung. Aber eben, eigentlich sollte es nur eine kleine Randnotiz sein...(lw) Pilot-Studie zu Coaching mit Fernheilung Die Ergebnisse der Pilotstudie Coaching mit/ohne Fernheilung liegen nun vor und sind sehr vielversprechend. Die Studie wollte einerseits prüfen, ob sensitives Coaching (mit Janine Jenal) mit und ohne gleichzeitige Fernheilung zu messbaren Erfolgen bei Menschen in einer schwierigen Lebenssituation führt und andererseits ob eine zusätzliche Heilbehandlung einen Mehrwert bringt. Mittels Fragebogen wurde direkt vor der Beratung (t1), direkt nachher (t2) und 2 Wochen später (t3) das Befinden der 31 Probanden in Bezug auf Lebenssituation, psychische Verfassung, körperliche Verfassung, Belastung und Wirksamkeitserwartung erhoben. Die Probanden wurden zufällig in 2 Gruppen aufgeteilt und erhielten alle ein sensitives Coaching (60 min.), die Hälfte zusätzlich eine Fernheilbehandlung. Weder Probanden noch Coach wussten, ob eine Fernbehandlung stattfand. Die Auswertung der Daten mittels SPSS 17.0 erfolgte durch die Forschungsmitarbeiterin Chantal Herren, Fakultät für Psychologie, Universität Basel. Hypothesen für beide Gruppen zusammen: Die Versuchsleiter gingen davon aus, dass sensitives Coaching mit und ohne Fernheilung zu einer positiveren Einschätzung der Lebenssituation, zu besserer psychischer und physischer Verfassung und zu weniger Belastung im Alltag führt. Sie gingen auch

13

davon aus, dass das Ergebnis nicht von der Wirksamkeitserwartung der Probanden abhängt. Ergebnisse für beide Gruppe zusammen (einfaktorielle VA mit Messwiederholung; t-Test für abhängige Stichproben): Es zeigten sich hochsignifikante Verbesserungen (p < 0.001) in allen Bereichen über alle 3 Messzeitpunkte hinweg, sowohl bei der Einschätzung der Lebenssituation, wie auch der aktuellen Belastung, der psychischen und physischen Verfassung. Der Effekt wurde zwar zwischen t2-t3 kleiner, blieb aber im Vergleich zu t1 immer noch hochsignifikant. Noch nicht definitiv geklärt ist der Einfluss der Wirksamkeitserwartung. Hypothesen für beide Gruppen gegeneinander verglichen: Die Versuchsleiter gingen davon aus, dass die zusätzliche Heilbehandlung zu besseren Ergebnissen in allen Bereichen führt als nur Coaching. Sie gingen ebenfalls davon aus, dass dieses Ergebnis nicht von der Wirksamkeitserwartung der Probanden abhängt. Ergebnisse für beide Gruppen gegeneinander verglichen (zweifaktorielle VA mit Messwiederholung): Es zeigten sich keine signifikanten Unterschiede zwischen der Gruppe mit und der Gruppe ohne Fernheilung in den untersuchten Bereichen. Beide Gruppen schnitten mit gleich guten Ergebnissen ab. Noch nicht definitiv geklärt ist der Einfluss der Wirksamkeitserwartung. Fazit: Sensitiv-mediales Coaching mit und ohne Fernheilung wirkt auf Grund der Studienergebnisse sehr gut. In der vorliegenden Studie konnte kein statistischer Unterschied zwischen Coaching mit zusätzlicher und ohne Fernheilung nachgewiesen werden – in beiden Bedingungen zeigten die Probanden nach einer Sitzung hoch signifikante Verbesserungen in allen untersuchten Variablen. Trotzdem zeigt die Erfahrung in der Praxis, dass die Fernheilung eine zusätzliche Wirkung zeigt. Die Studienleiter gehen davon aus, dass dieses Ergebnis einerseits auf den Ceiling-Effekt zurückgeführt werden könnte, d.h. dass die Coaching-Ergebnisse so gut waren, dass der Zusatzeffekt der Heilbehandlung nicht mehr messbar war und andererseits auf die zu kleine Stichprobengrösse. Informationen zu den Beratungen von Janine Jenal mit/ohne zusätzliche Fernheilung finden Sie auf Seite 35.


®

aeon® - die Energie der neuen Zeit Die Welt befindet sich in einem grossen, bewusstseinsverändernden Prozess. Wir bewegen uns auf eine neue Form des ganzheitlichen Bewusstseins zu - einem inneren Verstehen, dass alles Leben miteinander verbunden ist. Sind Sie bereit dazu?

Bewusst werden - Kraft finden - Potenziale entwickeln aeon®-das Zentrum für Psychosynthese und ganzheitliches Heilen organisiert seit 1991 Ausbildungen, Seminare, Workshops und Einzelbegleitung im Bereich Psychologie, Spiritualität und alternative und schamanischen Heilmethoden. Ob Sie eine qualifizierte Ausbildung in Beratung, Coaching oder Therapie suchen, aus Neugier und Interesse einzelne Seminare besuchen oder lieber in Einzelbegleitung etwas für Ihr persönliches Wachstum tun wollen, wir haben für Sie das Passende. Seminare und Workshops 10. August Hawaiianische Mythologie - Abendseminar 17. + 24. August Kahi Loa - hawaiianische Elementenmassage 18. - 22. August Sei was Du wirklich bist – Psychosynthese Basiskurs 28. Aug. - 03. Sept. Lomi Lomi Na‘au Level 2/3 mit Penny Prior 06. - 11. September Lomi Lomi Na‘au - haw. Heil– und Ölmassage / Intensivkurs 13. - 14. September Krisen– und Konfliktmanagement 15. September Kahi Loa - hawaiianische Elementenmassage 15. September Dynamind – Klopfakupressur aus Hawaii / Abendkurs Kostenlose FilmabendeEnergie und Vorträge 17. - 18. September ist Leben - hole Dir diese Kraft 18. - 25. Oktober Hawaii Spirit Shaman Healer Training / Ferienseminar Kreta 30. - 31. Oktober Ho‘oponopono – der einfachste Weg zu Liebe, Glück und .. 01. - 05. Dezember Sei was Du wirklich bist – Psychosynthese Basiskurs

aeon® , Zentrum für Psychosynthese und ganzheitliches Heilen CH-4053 Basel, Dornacherstrasse 101 t. +41 (0)61 262 32 00 willkommen@aeon.ch www.aeon.ch


Neue Referenten beim B PV

15

Neue Referenten beim Basler Psi-Verein

Wieder freie Termine bei Dr. Alexander Rasin Nachdem wir mehrere Jahre eine Warteliste für Privattermine bei Alexander Rasin führten, ist es ab sofort möglich, direkt eine Behandlung zu buchen. Dies, Dr. Rasin bei einer weil er ab August monatlich zu Meridiandiagnose uns kommen wird. Neben seinen privaten Terminen bietet er einen Vortrags- und Demonstrationsabend, Gruppenheilungen sowie einen Beitrag am Psi-Event an. Details zu seinen Angeboten finden Sie auf Seite 36. Hier die jüngsten Rückmeldungen zu seinen Behandlungen:

Martin Brofman erkrankte 1975 an einem ‚unheilbaren‘ Tumor. Der damals 34jährige Computerexperte arbeitete mit Hilfe verschiedener Techniken an sich, um positive Veränderungen herbeizuführen. Ein Jahr später war er geheilt. Während seines eigenen Heilungsprozesses lernte er viel über den Zusammenhang zwischen Körper und Bewusstsein. So entstand das Körper-Spiegel System©, das er seit mehr als 25 Jahren weltweit unterrichtet. Infos zu seinen Veranstaltungen finden Sie auf Seite 65. Stormie Lewis hat Maori-Wurzeln und ist seit ihrer Kindheit sehr intuitiv und vertraute stets der inneren göttlichen Führung. So wurde sie zu den Aborigines und den hawaiianischen Kahunas geführt, wo sie tiefe Einblicke in die Welt der Heilung erhielt. Aus ihren Erkenntnissen entwickelte sie die Prozess- und Heiltechnik DCH-Divine Conscious Healing. Ihre ansteckende Lebensfreude sowie ihre geerdete Spiritualität machen sie zu einer einzigartigen Lehrerin. Weitere Infos auf Seite 69. Gerd Bodhi Ziegler hat Zeit seines Lebens mit Menschen gearbeitet und sie in ihrer Selbstfindung unterstützt. In den Begegnungen mit Menschen ist er an dem interessiert, was jenseits der Worte – in der Tiefe – wichtig ist. Er setzt die Tarotkarten meisterlich ein für die Klärung existenzieller Lebensthemen. In seinen Seminaren und Vorträgen vermittelt er mehr als in seinen Büchern zu lesen ist. Weitere Infos zu seinen Angeboten auf Seite 66.

Marianne von Weissenfluh Praxis für ganzheitliche Beratung und Betreuung

Die Sitzung mit Dr. Rasin war sehr beeindruckend. Meine Beschwerden waren hinterher weg und er ist einfach ein faszinierender, äusserst wacher Mensch. Ich kann ihn nur wärmstens empfehlen. U. B. Ich war sehr zufrieden mit der Heilbehandlung von Herrn Dr Rasin. Er ist ein ehrlicher, gefühlsvoller äusserst netter Mensch. J.G. Der mongolische Schamane Galsan Tschinag Im Juli ging die Nachricht durch die Presse, dass der Dichter und Schamane Galsan Tschinag den Fernsehmoderator Kurt Aeschbacher von einem hartnäckigen Tinnitus-Leiden befreit hat (siehe Psi-News). Wir freuen uns, dass Galsan beim BPV im Mai 2011 einen Erlebnisabend und einen Workshop anbieten wird. Weitere Informationen ab Mitte September auf unserer Website oder im nächsten Psi-Info, das am 1. Dezember erscheinen wird.

Psychologische Beratung und Betreuung / Coaching Lösungsfindung in beruflichen und privaten Situationen

Farbtherapie fördert das körperliche und seelische Wohlbefinden

Autogenes Training Spalenring 111 4055 Basel 061 274 02 10 info@mvweissenfluh.ch www.mvweissenfluh.ch

für mehr Ruhe, Gelassenheit, Harmonie und Energie

Rückführungen und Clearings Erkennen und Auflösen alter Blockaden und Energien

Vorträge / Seminare / Schulung / Kommunikationstrainings


Der Weg zur Neuen Bewusstheit

Seminardaten Vorträge und Messen Alchemie des Herzens. Die Seminarreihe setzt sich aus fünf Seminaren zu je zwei Wochenenden zusammen: Die 12 dynamischen Geisteskräfte | Die Inneren Aspekte | Das 4-Körpersystem - Aurafeld | Der Mensch und seine kristallinen Strukturen | Der Kristalline Lichtkörper (CLB©) Start: 3. Dezember 2010 | Ende: 4. Dezember 2011 Weitere Informationen erhalten Sie an unserem Vortrag und/oder unter www.idlc.ch.

Vortrag: Alchemie des Herzens, der Weg zur Neuen Bewusstheit. Sie bekommen Einblick in die Seminarreihe; anschliessende Gesprächs- und Austauschmöglichkeit. Samstag, 11. September 2010 | Zeit: 15.00 – 16.00 Uhr | Türöffnung um 14.30 Uhr Donnerstag, 14. Oktober 2010 | Zeit: 19.30 – 20.30 Uhr | Türöffnung um 19.00 Uhr Ort: IDLC GmbH

AURA Messe Basel 2010 Freitag 26. – Sonntag 28. November 2010 Ort: Kongresshalle Basel Besuchen Sie unseren Messestand. Wir freuen uns auf Sie!

IDLC GmbH Praxis, Kurs- und Ausbildungszentrum Murbacherstrasse 34 | 4056 Basel Telefon 061 321 75 35 info@idlc.ch | www.idlc.ch


Der Weg zur Neuen Bewusstheit

Alchemie des Herzens Seminarreihe in Basel Dass die Welt im Umbruch ist, spiegelt sich täglich in zahlreichen Ereignissen wider. Traditionelle Normen und Wertvorstellungen verändern sich und unsere bisherigen Gewohnheiten sowie Verhaltensmuster zeigen sich immer deutlicher in einem neuen Licht. Wenn wir auf altbewährte Funktionsweisen zurückgreifen möchten, stellen wir fest, dass auch diese im Wandel sind. Die heutige Zeit fordert uns auf, unbekannte Wege zu erkunden und unser Leben auf eine neue Weise in die Hand zu nehmen.

Die Seminarreihe Alchemie des Herzens wendet sich an Menschen, die einen erweiterten Zugang zu sich selbst erlangen möchten, alte Körpergeschichten transformieren und ihr Potenzial mit einer Neuen Bewusstheit in ihrem privaten und beruflichen Alltag einsetzen wollen. Die Seminarteilnehmenden lernen in fünf Modulen ihre eigene Vielschichtigkeit besser kennen und erhalten eine tiefere Verbindung zu ihren persönlichen Fähigkeiten. Theoretische Hintergründe und praktische Anwendungsübungen vermitteln ihnen neue Möglichkeiten, die persönlichen Ressourcen anders auszurichten und herausfordernden Situationen mit mehr Offenheit zu begegnen. «Abgrenzung in Offenheit – Grenzen Sie sich ab, ohne sich zu begrenzen.»

IDLC GmbH Praxis, Kurs- und Ausbildungszentrum Murbacherstrasse 34 | 4056 Basel Telefon 061 321 75 35 info@idlc.ch | www.idlc.ch


18

Angaangaq – Der Eisschmelzer, von Christoph Quarch

Angaangaq – Der Eisschmelzer von Christoph Quarch Eine zarte Mondsichel steht über den knorrigen Obstbäumen. Keine Wolke trübt den Himmel. Es ist still, nur das Knistern des Feuers, um das herum sich ein Kreis von gut dreissig Menschen gruppiert hat. Einer von ihnen schlägt die Trommel; und hebt an zu singen – kraftvoll, eindringlich, durchdringend. Es ist Angaangaq Angakkorsuaq, der Schamane und Älteste der Eskimos. Er feiert die Mondzeremonie – irgendwo auf einer Wiese im Odenwald, fern von seiner Heimat im Norden Grönlands. Doch das ist für den gut Sechzigjährigen nicht ungewöhnlich. Seit Jahren reist er durch die Welt – teils, um die von ihm gegründeten Kreise zu besuchen, teils um den Völkern seiner Heimat Beistand zu leisten, teils um sich für die Belange der indigenen Völker einzusetzen. Immer aber bewegt und erfüllt von seiner Botschaft: «Schmelzt das Eis in euren Herzen!» Denn: «Nur wenn wir das Eis in den Herzen der Menschen schmelzen, hat der Mensch die Chance sich zu ändern und sein Wissen weise anzuwenden.» Und das ist nötig. Daran lässt Angaangaq keinen Zweifel. Er erzählt von der alten Prophezeiung seines Volkes: Einst werde der Tag kommen, an dem das Grosse Eis in Grönland so weich geworden sei, das man keinen Abdruck seiner Hand mehr in ihm hinterlassen könne. Das sei ein Zeichen dafür, «dass Mutter Erde in grosser Aufruhr ist». Diese Zeit, da ist Angaangaq sich sicher, ist nun angebrochen. Denn das Eis in seiner Heimat schmilzt; seit Jahren schon und immer schneller. Und nicht nur das. Auch die Bäume, die über Jahrhunderte in Grönland allenfalls über die Erde kriechen konnten, beginnen sich aufzurichten. Was noch vor zwei Generationen unmöglich schien, ist eingetreten: Es wachsen Bäume in Grönland. Und von ihrem Holz kann man ein Feuer entfachen. Auch damit

Angaangaq Angakkorsuaq wurde 1947 in Grönland in eine Familie von Heilern geboren. Er wurde von seiner Mutter und Grossmutter in die alten Traditionen seines Volkes eingeführt. Von den Ältesten seines Volkes wurde er beauftragt, die spirituelle Botschaft der Eskimos in die ganze Welt zu tragen. Er gilt als das spirituelle Oberhaupt der Eskimo-Kalaallit und repräsentierte wiederholt die arktischen Ureinwohner bei den Vereinten Nationen. www.icewisdom.com verbindet sich eine Eskimo-Prophezeiung: Wenn die Welt in grosser Not ist, werde das Heilige Feuer nach Grönland zurückkehren. Angaangaq hat es zurückgebracht. Im Sommer 2009 trommelte er die Ältesten seines Volkes zusammen, um gemeinsam nach undenkbar langer Zeit die Zeremonie des Heiligen Feuers in Westgrönland zu begehen. Auch Schamanen und Weise anderer indigener Völker aus allen Kontinenten waren bei der «Sacred Fire Ceremony» zugegen – verbunden in dem Bewusstsein, dass der Welt ein dramatischer Wandel bevorsteht; und in dem Willen, die Weisheit ihrer Ahnen den Menschen zur Verfügung zu stellen; um sie vorzubereiten auf das, was die Zukunft bringen wird. Angaangaqs Prognosen klingen nicht gerade rosig. «London wird versinken, die Niederlande werden versinken, Bangladesh wird versinken, Washington wird versinken. Wenn das Grosse Eis schmilzt», so seine warnenden Worte, «werden die Ozeane grosse Teile nutzbaren Landes zerstören; Millionen werden obdachlos.» Und er fragt: «Seid ihr darauf vorbereitet?» Wobei er genau weiss, dass die wenigsten es sind. Denn eben deshalb ist er unterwegs: um dem meteorologischen Klimawandel einen geistigen Klimawandel folgen zu lassen; einen Klimawandel, bei dem nicht das Eis der Polkappen, sondern das Eis in den Herzen schmilzt. Um diesen geistigen Klimawandel zu beschleunigen, hat Angaangaq ein Buch geschrieben. «Schmelzt das Eis in euren Herzen» heisst es, und es ist die eindringliche Rede eine hellwachen Mannes: eines Mannes, der die westliche Welt ebenso gut kennt wie das kleine Drei-Häuser-Dorf, in dem seine Grossmutter und Mutter ihn heimlich zum Schamanen ausbildeten. Nie, sagt Angaangaq, hätten sie ihm gesagt, welche


Angaangaq – Der Eisschmelzer, von Christoph Quarch

Qualitäten sie in ihm zur Entfaltung bringen wollten. Und doch haben sie es getan. Sie hatten «das bestimmte Etwas» im Naturell des jungen Angaangaq gesehen. Und hatten sich nicht getäuscht: Im Januar 2006 wurde «der Mann, der aussieht wie sein Onkel» – so die Übersetzung seines Namens – von seinem Clan zum Schamanen ernannt. Das war insofern nicht neu, als aus seiner Familie schon viele Heiler und Älteste hervorgegangen waren – nicht zuletzt seine Grossmutter Anakaassa stand im Ruf eine grosse Weise zu sein; aber da die dänischen Besatzer Grönlands den Eskimos die Ausübung ihrer Spiritualität untersagten, konnte während mehr als 200 Jahren kein traditioneller Schamane mehr in Erscheinung treten; und so war niemand da, der diesem Volk, das niemals einen Krieg geführt hat, seine Zeremonien bringen konnte – für Angaangaq der eigentliche Grund der Tragödie vieler Eskimos, die heute von Krankheiten und Alkohol zerfressen ein oft kärgliches Dasein fristen. Deshalb ist Angaangaq angetreten, den Menschen seiner Heimat die alten Zeremonien zurückzubringen. Und nicht nur ihnen: «Du fragst, was dir am meisten fehlt?», schreibt er in seinem Buch. Und gibt sich selbst die Antwort: «Am meisten fehlen dir die Zeremonien.» Und dann tut er etwas, was er häufig tut: Er zitiert die Alten: «Die Alten sagen ‚Wir leben nicht, wenn wir ohne Zeremonien leben.‘» Und er erklärt: «Ohne Zeremonien bist du einfach nur da: Du schläfst, stehst auf, isst, arbeitest, schaust Fernsehen, gehst zu Bett. Das ist alles. Und das ist nichts. Du bist den ganzen Tag beschäftigt. Aber wofür? Für nichts.» Und dann noch einmal: «Die Alten sagen ‚Das Leben ist eine Zermonie in sich selbst – wert, mit einer Zeremonie gefeiert zu werden.‘». Und das tut Uncle, wie seine Freunde und Schüler ihn nennen. Ob bei der Sacred Fire Ceremony in Grönland oder bei der Mond-Zeremonie im Odenwald. Wo immer er hinkommt, versucht er den Menschen das

19

Bewusstsein für die Zeremonien zu schärfen. Darin sieht er seine eigentliche Aufgabe. Darin sieht er die beste Vorbereitung auf den grossen Wandel, der uns bevorsteht. Denn nichts vermöge den Menschen so gut zu verwurzeln und zu zentrieren, wie eine Zeremonie. «Zeremonien heben den Geist», sagt Angaangaq, «das unterscheidet sie von leblosen Ritualen», wie sie so viele seiner Freunde und Anhänger in der christlichen Kirchen erlebt haben. Wie anders klingen da die Worte des Schamanen: «Erst wenn wir wieder zu beten lernen – wenn wir uns aufrichten und in Kraft und Schönheit unter dem weiten Himmel wandeln –, erst dann werden wir wieder die Grösse und Schönheit unserer Welt spüren. Mit dem Gebet – mit der Zeremonie – öffnen wir uns und alles wird schön und leicht und frei. Dann können wir wieder atmen.» Die dreissig Menschen im Odenwald wissen, was Angaangaq meint. Sie hat längst eine festliche Stimmung ergriffen – eine achtsame Präsenz für sich und ihre Nachbarn – und nicht zuletzt für die Natur, die an diesem Abend ihre ganze Pracht zur Schau stellt.

Es ist dunkel geworden. Angaangaq spricht. Er erzählt vom Mond: eine alte Geschichte, die von den Menschen handelt, die nicht glauben wollen, dass der Mond ihnen Gutes tut. Bis er ihnen zuletzt sein Geheimnis offenbart: «In der dunkelsten Stunde deines Lebens werde ich kommen. Ich werde über dir sein und auf dich herab scheinen. Damit die Hoffnung in deinem Leben nicht stirbt.» Fast will es scheinen, als spräche der Schamane hier von sich. Denn tatsächlich, ist er für viele Menschen längst zum Hoffnungsträger geworden. Zu Recht. Informationen zum Erlebnisabend und zum Workshop von Angaangaq vom 19. bis 21. November in Basel finden Sie auf der Seite 61.


IHR WEG NACH HAUSE, DORT WO SIE WIRKLICH SIND Finden Sie ihn und lassen Sie sich ein Wegstück von mir begleiten

Mein Name ist Timoteo. Ich bin Schamane, ein Heiler, der in alter Tradition überliefertes Wissen anwendet. Geboren wurde ich im Amazonasgebiet von Peru und gehöre dem Indianerstamm der Ashaninkas an. Ich bin Mitglied der „Gremio naturista del Perú” – Organisation für Naturmedizin in Peru.

Meine schamanische Heilarbeit ist eine umfassende Lebenshilfe und eine spirituelle Heilung. Ich helfe Ihnen, zu überwinden: • Schicksalsschläge (Erlösungs- und Trauerrituale, Karmaauflösung etc.) • Krankheiten (indianische Heilmethoden, Stärkung Lebensenergie etc.) • Traumata und Stress (Rückführung, Seelenreisen, Krafttier, Blockadenlösung etc.) • Ich biete Ihnen Partnerschaftsberatung (Liebes- und Partnerrituale, Hochzeit etc.) • Hausreinigungen (Lösung von Betroffenheit schwarzer Magie, Fluch etc.)

EINE REISE ZU SICH SELBST Erleben Sie auf dieser einzigartigen und tief berührenden Reise die vielfältige Natur Perus (Küstenebene, Hochland, Dschungel), ihre Menschen und ihre Kultur. Sie lernen in kraftvollen Begegnungen, bei spirituellen Zeremonien und durch reinigende Rituale, das Leben aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Sie kehren als neuer Mensch in Ihr Alltagsleben zurück, denn die Türen zu Ihrer Gesundheit, Stärke und Lebensfreude sind geöffnet worden. Ich begleite Sie vor und nach dieser Reise intensiv auf Ihrem Weg. Sie erfahren mehr über diese spirituelle Reise auf meiner Homepage: Indianerzentrum www.mysterio.ch Hübeliweg 7 timoteo@mysterio.ch Untergeschoss timoteo.mysterio@gmail.com CH-3052 Zollikofen 0041 (0) 79 457 14 26


Tummo – Die Praxis des Weisheitsfeuers Tummo – Die Praxis des Weisheitsfeuers Durch die Praxis des Tummo wird Verlangen in Glückseligkeit transformiert. Tulku Lobsang Tummo ist eine traditionelle Meditationspraxis aus dem tibetischen Buddhismus. Übersetzt man Tummo sinngemäss, dann steht «Tum» für unsere negativen Emotionen und «Mo» bedeutet Weisheit. Die Meditationspraxis ist ein Teil der sechs Yogas von Naropa und wird als die Praxis des Weisheitsfeuers bezeichnet. Dieses Weisheitsfeuer hilft uns die Chakren, in denen unsere karmischen Prägungen gespeichert sind, aufzulösen und zu schmelzen. Mit Techniken wie Lu Jong und Tsa Lung können wir nicht alle Chakren erreichen, nur mit Hilfe von Tummo können wir auch subtilere Knoten schmelzen. Tummo ist der Weg, Glückseligkeit zu generieren. Empfinden wir Glückseligkeit, dann schmelzen unsere Gedanken und es entsteht ein leerer und ruhiger Geist. In diesem Zustand sind wir frei von Konzepten. Daher ist Tummo die beste Methode, Konzepte zu überwinden, um Mitgefühl und Weisheit zu praktizieren. Im ersten Schritt der Tummo Praxis generieren wir inneres Feuer. Eine spezielle Kombination aus Körperbewegungen, Atemübungen und Visualisierungen ermöglicht es uns, dieses innere Feuer zu erzeugen und Chakren aufzulösen. Durch das Auflösen der Chakren bereinigen wir vergangenes Karma und befreien uns von karmischen Prägungen. Das innere Feuer erzeugt Wärme in unserem Nabelchakra, von wo aus sie sich sanft im ganzen Körper verteilt. Die Tummowärme wiederum produziert Glückshormone, welche es uns ermöglichen, Glückseligkeit zu empfinden. In der Philosophie des Tummo gehen wir davon aus, dass wir keine Glückseligkeit fühlen, weil wir uns mit unzähligen Problemen beschäftigen. Führt man diesen Gedanken weiter, so fühlen wir keine Glückseligkeit, weil wir nicht genügend Verlangen und Anhaftung haben. Das heisst, wir fühlen kein komplettes, kein vollständiges Verlangen. Deswegen entstehen Probleme. Wir müssen also lernen, das Gefühl des uneingeschränkten Verlangens zu benutzen und damit zu praktizieren. Das klingt anfangs etwas seltsam, da man gewöhnlich negative Emotionen überwinden möchte. In der Praxis des Tummo nutzen wir jedoch unsere negativen Emotionen, um diese hinter uns zu lassen. Dies bedeutet,

21

wir benutzen negative Emotionen, um negative Emotionen überwinden zu können. Besonders hilfreich dafür sind die Anhaftung und das Verlangen. Normalerweise ist das Verlangen abhängig von einem Persönlichkeitsaspekt einer Person. Zu anderen Charaktereigenschaften dieser Person fühlen wir kein Verlangen. Einige Charaktereigenschaften sind uns sympathisch, was zu unserem Problem wird, wenn wir eines Tages die Person besser kennen lernen und realisieren, dass uns viele Charaktereigenschaften unsympathisch sind. Diese Erkenntnis verursacht Schmerzen. Was wir deshalb benötigen, ist wirkliches, vollumfängliches Verlangen. Fühlen wir nur schemenhaftes, nicht vollständiges Verlangen, dann stirbt das innere Feuer ab. Erst wenn wir dies verspüren und verstehen, können wir mit der Tummopraxis beginnen. Was wir benötigen ist wirkliches, allumfängliches Verlangen, um das Tor des inneren Feuers öffnen zu können. Dies ist der Weg, mit Hilfe des Verlangens Glückseligkeit zu erreichen. Fühlen wir Glückseligkeit, so ist die Existenz des Verlangens überflüssig. Dies bewirkt, dass in diesem Moment das Verlangen verschwindet. Mehr über die Verbindung von Verlangen und Glückseligkeit zu lernen, ist ein Hauptbestandteil der Tummobelehrungen. Liebe ist das höchste Gut, der höchste allumfassende Geisteszustand. Man kann auch sagen, dass Liebe Buddha ist. Tummo ist der direkte Weg, wie wir tiefste Liebe praktizieren können. Das Empfinden von tiefster Liebe wiederum ist der einzige Weg, ruhig, friedlich, in sich ruhend und glücklich zu sein. Die Manifestation des Weisheitsfeuers verändert den Körper und Geist vollkommen. Daher ist Tummo ein intensiver und schneller Weg, bedingungsloses Mitgefühl und Liebe zu praktizieren. Die Blockaden der karmischen Prägungen werden verbrannt. Ohne Blockade kann Energie frei fliessen. Je weniger Blockaden wir haben, desto offener sind wir. Je mehr wir uns öffnen, umso näher kommen wir an den Punkt, an dem wir endlos sind. Unser Herz, unsere Energie, unsere Liebe, alles wird endlos. So können wir die uns angeborene Weisheit verwirklichen. Das Weisheitsfeuer des Tummo hilft uns, dies zu erreichen. Infos zum Seminar von Tulku Lobsang am 14. September finden Sie auf Seite 42; Infos zu Publikationen und Veranstaltungen: www.tulkulobsang.org


Meditationen zur

Entspannung Eine CD mit drei geleiteten Meditationen

Diese CD enthält die folgenden geleiteten Meditationen: ��� ��������������� ��� �������������� ��� ������������

12 Minuten 15 Minuten 16 Minuten

��������������������������������������������������������������������� ���������� ���� ���� ������� ���������nen entsteht. Der CD liegt ein 16-seitiges Booklet �����������������������������������onen bei.

„Der Zweck der Meditation besteht darin, unseren Geist ruhig und friedvoll werden zu lassen. Wenn unser Geist friedvoll ist, werden wir frei von Sorgen und geistigem Unbehagen sein und erleben wahres Glück.“ Gehse Kelsang Gyatso

THARPA VERLAG Mirabellenstrasse 1 8048 Zürich

www.tharpa.com/ch


Lebendiges Tibet

23

Nur indem wir anderen helfen, können wir uns selbst verändern. Tulku Lobsang Lebendiges Tibet Einblicke in die faszinierende tibetische Klosterkultur Wer seine einzigartige Kultur und Wissen mit Anderen teilen möchte, der geht auf Reisen. So wie jene sechs tibetischen Mönche aus dem südindischen Sockpa Khangtsen, des Ganden Shartse Klosters, die von Oktober bis Dezember im Rahmen ihrer europäischen Benefiztournee nach Basel kommen werden. Mit im Gepäck: Ein reicher Schatz tibetisch-buddhistischer Traditionen, der teilweise tausende Jahre alt ist. Programm Sandmandala: Erleben Sie das Entstehen und Vergehen eines Sandmandalas. Lernen Sie mehr über den tieferen Sinn dieser uralten spirituellen Praxis. Nach tagelanger Arbeit wird das aus gefärbtem Sand gestreute bunte Kunstwerk schlussendlich wieder zerstört. Das zusammengewischte Mandala wird einem fliessenden Gewässer übergeben – das Wasser verbreitet so den im Mandala enthaltenen Wunsch nach Liebe und Erkenntnis in die Welt. Zudem soll uns die Zerstörung des Mandalas an die Vergänglichkeit aller Dinge erinnern. Datum: Freitag, 19. - Sonntag, 21. November Zeiten: Fr: 8.00 - 17.00 Uhr, Sa: 9.00 - 20.00 Uhr So: 10.00 - 15.30 Uhr Ort: Unternehmen Mitte, Gerbergasse 30, Basel Abschlusszeremonie: Sonntag 21.11. 15:30

tuellen Gesängen, Trompeten und Trommeln begleitet. Gezeigt wird zum Beispiel der Tanz des schwarzen Hutes, ein Ritualtanz von Yamantaka, sowie ein Dakinitanz, der Tanz der Himmelstänzerinnen. Ausserdem demonstrieren die Mönche tibetisches Chöd. Abschluss der Veranstaltung sind Gebete, um für günstige Lebensumstände, spirituelle Entwicklung, sowie das Wohl der Menschen und aller fühlenden Lebewesen zu beten. Datum: Mittwoch, 17. November um 20.00 Uhr Ort: L‘Esprit, Laufenstrasse 44, Basel Tibetisch-Kochkurs mit Darbietung der Mönche Datum: Freitag, 26. November von 17.30 - 22.00 Uhr Ort: Quartierzentrum Bachletten, Bachlettenstr. 12 Anmeldung: corinne@tulkulobsang.org Organisation: Die Durchführung dieser Benefiztournee ist ein Projekt von Nangten Menlang International, unter der Schirmherrschaft von Tulku Lobsang Rinpoche. Die Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lehre der tibetischen Medizin und des buddhistischen Wissens zu bewahren. Alle Spenden und der Reinerlös der Tournee fliessen in den dringend notwendigen Sockpa Khangtsen Neubau des Ganden Shartse Klosters in Südindien. Glückseligkeit ist der einzige Weg, unseren rastlosen Geist ruhen zu lassen. Tulku Lobsang

Konzert mit heiligen Klostertänzen und Gesängen: Eine andere faszinierende Seite des tibetischen Buddhismus sind die Klostertänze: Die Mönche tragen phantasievolle Masken, Kostüme und prächtig verzierte Brokatgewänder, ihre Schritte werden von ri-

Terminvergabe für Privatgebetszeremonien, Segnungen, das Erstellen tibetischer Horoskope etc. mit der ehrenwerten Mönchsgemeinschaft erhalten Sie bei Corinne Perdrizat von Nangten Menlang Schweiz unter corinne@tulkulobsang.org. Nähere Informationen auch zu Veranstaltungen in anderen Städten sowie ein Video über die Mönche folgen auf www. tulkulobsang.org.


��������������������� �������������������������������������

�������������������������������� �������������������������������������������� ����������������� ��������������������������������

������������������������������������� ��� ��� ��� ��� ��� ��� ��� ��� ��� ��� ���

����������������������������������������������������� ������������������������������������������ �������������������������������������������������������������������������� ���������������������������������������� ���������������������������������������������������������� ��������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������� ������������������������ �������������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������

������������������������������������������������������ ���������������������������������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������������������������������������� ������������������������������


Universal Healing Tao, von Sabin Sütterlin

25

Universal Healing Tao mit Mantak Chia von Sabin Sütterlin 2006 kam Mantak Chia zum ersten Mal an die Basler Psi-Tage. Seine Arbeit hat uns imponiert und grossen Anklang beim Publikum gefunden. Seither kommt er dank der Vermittlung von Lisbeth Cavegn jedes Jahr im Herbst zum BPV nach Basel und unterrichtet während zwei Wochen. Im Herbst 2012 bietet er zum ersten Mal in der Schweiz eine Lehrerausbildung an. Mantak Chia Mantak Chia wurde am 4. April 1944 in Thailand geboren. Im Alter von sechs oder sieben Jahren lernte er in den Sommerferien die Technik des «Sitzens und der Geistesstille». Auf der Mittelschule in Hongkong erlernte er das traditionelle Thai Boxen und begegnete Meister Lu, der ihn in Tai Chi Chuan, Aikido, Yoga und Tai Chi unterwies. Mit achtzehn Jahren, zurück in Thailand, unterrichtete ihn ein älterer Klassenkamerad in der esoterischen Praxis des Tao. Anschliessend studierte er Kundalini Yoga und lernte die Buddhistische Boxtechnik. Ende Zwanzig lernte er die geheime Shaolin-Methode des Umgangs mit der inneren Kraft und die Eisenhemd-Technik. Meister Pan Yu unterwies ihn in der Technik des «Stählernen Körpers», die den Körper vor Verfall schützt. Um die Wirkungsmechanismen der Heilungsenergie besser zu verstehen, studierte Chia zwei Jahre lang westliche Medizin und Anatomie. Neben all diesen Beschäftigungen arbeitete Meister Chia noch als Manager und Verkaufsleiter für Offsetmaschinen. Später lebte er während vielen Jahren in den USA und hat das Healing Tao Center in Huntington, New York, aufgebaut. Daher ist ihm die westliche Art des Denkens vertraut. Seine Bücher und sein Unterricht haben ihn weltweit bekannt gemacht. Heute widmet sich Meister Chia dem Unterrichten des von ihm entwickelten «heilenden Tao», einem Lehrsystem das von über tausend Lehrern weltweit unterrichtet wird, dem Verfassen weiterer Bücher und seinem Gesundheitszentrum Tao-Garden in Thailand. Es ist ihm ein Anliegen, die Lehren von jeglichem Mystizismus zu entkleiden, und er strebt danach, ein berechenbares und zuverlässiges Arbeitsmodell vorzustellen, das man als wissenschaftlichen Umgang mit Energiesystemen bezeichnen könnte. Mittlerweile gibt es viele Mediziner, Therapeuten und Rechtsanwälte die an sich selbst die Vorzüge von Mantak Chias Methoden erprobt haben.

Mantak Chia legt in seinem Unterricht grossen Wert auf die Kenntnis der Anatomie. Viele Abbildungen veranschaulichen den theoretischen Teil seiner Ausführungen. Mantak Chia hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kluft zwischen Verstand und Seele, zwischen Körper und Geist und zwischen Wissenschaft und Religion überbrücken zu helfen. Der Taoismus Tao bedeutet «Weg». Der Taoismus ist die älteste Lebensphilosophie Chinas. Tao ist der Weg zur Quelle des Lebens, dem Wu Chi, der formlosen und undifferenzierten Energie (dem Namenlosen, der ursprünglichen Leerheit, der Nichtheit), welche die ganze Schöpfung durchdringt. Seit den ersten Anfängen der Geschichte haben sich Frauen und Männer in China um die grundlegende Harmonie zwischen Mensch und Natur bemüht. Diese Menschen bezeichnet man als Taoisten. Sie betrachten den Menschen als lebendigen Organismus innerhalb eines grösseren lebendigen Organismus, der Natur, die ihrerseits einen Teil eines noch umfassenderen Organismus, des Universums, bildet. In diesem lebendigen Weltbild richten die Taoisten ihre Aufmerksamkeit auf die unsichtbare Energie, die all diese Organismen zum Leben erweckt hat. Im Chinesischen nennt man diese Lebenskraft Chi. Chi kreist auf spezifischen Bahnen durch den Körper und bewahrt die Integrität von Körper, Seele und Geist. Chi ist die Kraft, welche die Welt, die Natur und den menschlichen Körper mit Leben erfüllt. Die Taoisten haben entdeckt, dass es zwischen dem physischen, dem emotionalen, dem seelischen und dem spirituellen Selbst keine Trennung gibt. Folglich hat alles, was auf einer die-


26

Cosmic Healing , von Thomas Hicklin

ser Seinsebenen geschieht, Auswirkungen auf alle anderen Ebenen. Körper, Seele und Geist stehen in enger Verbindung, denn sie sind alle einzigartige Aspekte ein und derselben Energiequelle. Für taoistische Heilkundige bedeutet Gesundheit viel mehr als nur einen optimalen Zustand der verschiedenen Körperteile. Für die Taoisten resultiert Krankheit aus Blockaden im Chi-Fluss. Um den Kreislauf des Chi zu fördern, entwickelten die Taoisten Übungen und Meditationen in Anlehnung an Vorgänge, die sie in der Natur beobachteten. Yin und Yang Das Yin-Yang-Symbol versinnbildlicht das dynamische Wechselspiel der Energie, das sich seinem Wesen nach ständig wandelt. Es ist ein beständiger Wirbel und Fluss von einem Zustand zu seinem Gegenpol – wie Heiss und Kalt, Trocken und Nass, Hell und Dunkel, Positiv und Negativ. Ausser den inneren Mustern des Chi-Flusses gibt es auch äusseres Chi des Himmels als Yang-Energie – nach aussen fliessend, sich ausdehnend, positiv geladen – und das Chi der Erde als Yin-Energie – zurückfliessend, empfangend, negativ geladen. Zwischen diesen Gegenpolen bewegt sich der Mensch in aufrechter Haltung. Allgemein gesagt fliesst die Yin-Energie aus der Erde auf der Vorderseite des Körpers nach oben, über die Innenseite von Beinen und Armen zum Himmel. Die Yang-Energie fliesst aus dem Himmel auf der Rückseite des Körpers und über die Aussenseite von Armen und Beinen nach unten in die Erde. Das System des Heilenden Tao Das Heilende Tao ist ein Übungssystem zur Steigerung der Energie, das seinen Ursprung im Wissensschatz des Taoismus hat. Es beinhaltet eine Serie von vitalisierenden Übungen, die zur Entwicklung von Beweglichkeit, Kraft und Geschmeidigkeit beitragen. Regelmässige Praxis führt zu einem harmonischen Verhältnis mit der Natur und hilft, sich in den Gezeiten des endlosen Lebensstrom frei zu bewegen. Im System taoistischer Disziplinen wird eine Kombination von sich gegenseitig ergänzenden Praktiken im Liegen, Sitzen, Stehen und in der Bewegung eingesetzt, um ein höchst effektives System zur Kultivierung innerer Energie zu schaffen. Regelmässiges Praktizieren stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern begünstigt Klarheit im Geist und emotionale Ausgeglichenheit.

Kosmisches Heilen und Buddha Palm Qi Gong von Thomas Hicklin Alle Menschen empfinden eine grosse Faszination, wenn sie in direkter Verbindung mit dem Kosmos sind. Beim Blick in den Himmel und in die Sterne überkommt uns ein tiefes Gefühl der Verbundenheit, Wertschätzung und Liebe. Eigentlich stehen wir in ständiger Verbindung mit dem Universum. Die Fähigkeit diese tiefe Verbindung mit dem Universum jederzeit bewusst wahrzunehmen bedingt, dass wir lernen tiefer zu spüren und uns mit dem Universum bewusst zu vernetzen. Der taoistische Weg zeigt uns, wie wir unser Bewusstsein, Körper, Seele und Geist auf einander abstimmen und entwickeln können. Ein wichtiger Schlüssel ist die Entdeckung des eigenen inneren Universums. Die Erkenntnis des direkten Zugangs in unser inneres Universum bezeichnen die Taoisten auch als kleinen Himmelskreislauf, der mit dem grossen Himmelskreislauf des Universums in direkter Verbindung steht. «Wie Aussen so Innen, Wie Oben so Unten» lautet ein Leitspruch der Alchemisten. Diese Ganzheit zu spüren und zu verstärken hat viel mit Heilung und heil werden zu tun. Der Taoismus übermittelt Praktiken die unsere heilerischen und spirituellen Fähigkeiten zur Entfaltung bringen können. Mantak Chia hilft uns in diesem Kurs bei der Wahrnehmung der Vernetzung von innerem und äusserem Kosmos. Die Verbindung mit Erde und Himmel ist wichtig um die kosmische Energie für die Selbstheilung und die Heilung anderer Personen einzusetzen, da wir ohne diese Verbindung nur unsere begrenzte eigene Energie einsetzen können. Wir lernen die heilende Lebenskraft Chi dorthin zu lenken wo sie gebraucht wird. Mantak Chia zeigt uns, wie wir durch direkten Kontakt mit den Heilfrequenzen des Universums unsere Lebenskraft stärken können. Mit praktischen Übungen aktivieren wir unser Bauch-Tantien und transformieren die Sexualenergie zu den oberen Energiezentren. Dieser Prozess setzt eine tiefere Vernetzung mit Himmel und Erde in Gang. Ein wichtiger Bereich sind auch die Knochen, denn sie können das kosmische Chi aufnehmen: Wie Antennen vernetzen wir unsere Knochen weit ins Universum hinaus. Durch diesen Prozess können wir tiefgehende Heilfrequenzen aufnehmen, die bis ins Knochenmark einfliessen. Durch die Verbindung mit dem violetten Licht des Polarsterns und des grossen Wagens können wir unsere Knochen und die Meridiane erfrischen.


Leben im Cosmic Healing Feld der , von Gnade Thomas von Hicklin Jill Möbius Der diplomierte Tao-Lehrer Thomas Hicklin unterrichtet seit vielen Jahren Tai Chi, Qi Gong und die Praxis der inneren Alchemie. Er vermittelt die taoistischen Praktiken in klarer und verständlicher Form. Weitere Infos auf www.lichtschirm.com Wir öffnen unsere drei Tantiens und spüren die Verbindung in alle sechs Richtungen, die uns mit den schöpferischen Energiequellen um uns herum verbinden. Wir lernen ein starkes Energiefeld aufzubauen, das uns gleichzeitig schützt und nährt. Ein wichtiger Teil dieser Praxis ist das Erlernen des Buddha Hand Qi Gongs. Manchmal wird dieser Teil auch als Kung Fu der Heilenden Hand bezeichnet. Die ganze Abfolge der Übung besteht aus fünf Teilen. Bei jedem Teil verbinden wir uns mit den Kräften von Erde und Himmel. Mit dem inneren Lächeln spüren wir das Chi im Kristallraum, dem oberen Tiegel in der Mitte des Kopfs, wir lassen das Chi weiter hinunter sinken und verbinden uns mit dem Herztiegel in der Mitte des Brustraums, wir lenken dann unser Bewusstsein und den Chi-Fluss in unser Nabelzentrum, unser unteres Tantien. Übung Buddha Hand Der erste Teil der Abfolge ist die Eröffnung der Buddha Hand und kann jeweils zwischen den Teilen zwei bis fünf wiederholt werden (siehe unten). Wir halten die Arme seitwärts von unserem Körper und spüren wie unsere Fingerspitzen lang werden und tief in die Erde hineingreifen. Langsam führen wir die Hände und die Arme nach oben auf die Höhe unseres Nabels, die Handflächen zeigen zueinander mit leichtem Abstand. Wir spüren, wie wir in unseren Handflächen einen Chi-Ball aufbauen. Wir atmen in den Chi-Ball und in unsere ganze Knochenstruktur hinein. Langsam drehen wir unsere Handflächen bis sie zum Boden zeigen. Beide Zeigfinger leicht anheben und beide Daumen abspreizen und nach unten zur Erde richten. Mit dieser Bewegung öffnen wir den

27

Meridianpunkt Dickdarm vier, welcher auch die Bezeichnung Tigermund trägt. Wir ziehen beide Ellbogen nach oben und strahlen mit dem Tigermund links und rechts seitlich über dem Hüftknochen in das untere Tantien und öffnen und aktivieren unseren Dickdarm. Wir halten die Position für dreissig Sekunden, drehen die Handflächen und strahlen mit den beiden Mittelfingern in unser unteres Tantien, damit öffnen wir den Perikard Meridian und spüren somit auch eine direkte Verbindung zu unserem Herz. Wir drehen unsere Handflächen weiter in dieselbe Richtung und strahlen das Chi mit der Kleinfinger Handkante in unseren unteren Tiegel und aktivieren den Dünndarm Meridian. Wir führen beide Handflächen nach vorne und nehmen das himmlische Chi über die Handmitte, den Lao Gong Meridianpunkt auf. Wir drehen beide Handflächen wieder langsam zur Erde und öffnen den Zeigfinger. Das ist die komplette Abfolge des ersten Teils. Beim zweiten Teil aktivieren wir die Yin und Yang Kraft in den Händen und balancieren die Organe aus. Im dritten Teil öffnen wir die Brücken und Regulator Meridiane. Im vierten Teil öffnen wir den kleinen Energiekreislauf, das Lenker und das Dienergefäss. Im fünften Teil aktivieren wir die Gürtelmeridiane. Die ganze Abfolge der Buddha Hand öffnet unser gesamtes Meridiansystem, somit wird unser gesamtes Chi-Feld erweitert und mit dem Kosmos vernetzt. Unsere Hände entfalten ihr heilerisches Potenzial. Informationen zu den Kursen von Mantak Chia vom 12. - 25. November finden sie auf den Seiten. Weitere Infos und Text auf www.bpv.ch. Verlangen Sie unseren separaten Flyer.


Ich verzeihe dir... drei Worte, die heilen Durch die Selbsthilfemethode The Journey fällt Verzeihen leicht Überzeugungen, wie z.B. die von Friedrich Nietzsche „Verzeihen ist ein Zeichen von Schwäche“, halten sich bis heute hartnäckig in den Köpfen vieler Menschen. Doch was geht in uns vor, wenn wir so denken? Unsere Gedanken kreisen um die Personen, die uns gekränkt haben. Wir führen innere Dialoge mit ihnen, sinnen vielleicht sogar auf Rache. Während sie den Vorfall möglicherweise schon längst vergessen haben, wiederholen wir das Geschehnis in unserer Erinnerung immer wieder aufs Neue. Wir quälen uns so nicht nur, sondern sperren uns ein in einem selbst erschaffenen Gefängnis der Verbitterung. Das macht uns krank. Wer verzeihen kann, lebt gesünder! Das beweist eine wachsende Zahl wissenschaftlicher Studien. Unter dem Vorsitz der Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu und Jimmy Carter entstand in den USA eine ‚Kampagne zur Vergebensforschung’. Vor einigen Jahren rief sie in Atlanta einen Kongress ins Leben, auf dem die Ergebnisse der

‚Forgiveness-Forschung’ vorgestellt wurden. Die Forschungsergebnisse konnten sich sehen lassen: Verzeihen wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus, senkt die Ausschüttung des Stresshormons Kortisol, lindert Depressionen und Rückenschmerzen, stärkt das Selbstwertgefühl, beugt Übergewicht vor und kann sogar chronischen Schmerzen entgegenwirken. Obwohl nachweislich so gesund und befreiend, fällt es uns dennoch oft schwer zu verzeihen. Warum ist das so? – Weil uns in aller Regel keine neue Wunden zugefügt, sondern lediglich die angesprochen werden, die schon in uns sind. Zumeist sind es die unseres inneren Kindes. Diesem alten Schmerz in uns zu begegnen – auch wenn er uns nicht mehr bewusst ist – ist das, was uns am meisten ängstigt. Denn unser Gehirn kennt den Unterschied zwischen einer aktuellen Situation und einer Erinnerung nicht. Ob wir etwas erleben oder uns daran erinnern, es werden dieselben neuronalen Vernetzungen aktiv. Deshalb können wir ein aktuelles Erlebnis auch dann als bedrohlich, verletzend oder schmerzhaft emp-

finden, wenn es das in Wirklichkeit gar nicht ist. Wenn es Sie heute z.B. kränkt, dass Ihr Chef Ihre Leistung nicht ausreichend wertschätzt, dann könnte das Kind in Ihnen dafür verantwortlich sein, das nicht genug Anerkennung erfuhr. Oder wenn Sie unter Verlustängsten leiden, dann sind es vermutlich die des Kindes, das sich einst allein gelassen fühlte. Im Bestreben, diese alten Wunden in uns nicht spüren zu müssen und weiterhin verdrängen zu können, stempeln wir kurzerhand den, der uns vermeintlich Schmerz zugefügt hat, zum Täter und machen uns damit selbst zum Opfer. Das ist bequem, denn solcherart haben wir einen Sündenbock, den wir für unser Leid verantwortlich machen können. Zudem ist es uns vertrauter, mit Ärger umzugehen und zu schimpfen, als Trauer oder Schmerz zu empfinden. Doch indem wir die Opferrolle einnehmen und andere für unsere Situation verantwortlich machen, geben wir die Verantwortung für unser Leben ab, anstatt sie selbst in die Hand zu nehmen. Wir bleiben im Jammern stecken und verlieren mehr und mehr die


Die Ausbildung in Energiemedizin nach Dr. Alberto Villoldo

In der Lichtkörperschule

Photo by Matt Morrissey

unter Leitung von Dr. Alberto Villoldo und Linda Fitch. Unterrichtet von Jeanette Mantel und Berta Kuehnel.

Beginne Deine Reise jetzt... www.thefourwinds.com

Das neue Training in der Lichtkörperschule beginnt am: 14. - 19. August 2010 in Chieming-Hart, Deutschland MUNAY-KI mit den Laika aus Peru: 10. - 15. Oktober 2010 in Chieming-Hart, Deutschland

Dr. ALBERTO VILLOLDO 1. – 2. October, Frankfurt/Main 3. – 4. Oktober, Hamburg 5. Oktober, Österreich 08. – 10. Oktober, Zürich/CH


Tierkommunikation, von Lillian Steiner-Iten Tierkommunikation: Wunschdenken oder Realität? Lillian Steiner-Iten nimmt Stellung Mit dem Begriff Tierkommunikation ist die feinstoffliche Verständigung mit unseren Tieren gemeint. Vereinfacht gesprochen besteht diese aus einer energetischen Übermittlung von Gefühlen, Bildern, Gedanken, Farben und Worten. Dabei werden diese als feine Schwingungen versendet, welche eine klare Bedeutung und Beschreibung des Sachverhalts darstellen, unabhängig von Sprache. Sie sind somit universal verständlich. Lillian Steiner-Iten bezeichnet sich als kritischen Menschen und steht mit «allen vier Beinen» auf dem Boden. Trotzdem hat sie sich in den letzten Jahren intensiv und kritisch mit der Erforschung und der Praxis der Tierkommunikation befasst. Sie kommt ganz klar zum Schluss: Tierkommunikation funktioniert, ist eine Realität und in diesem Sinne auch erfahrbar, belegbar und beweisbar. Feinstoffliche Kommunikation Was für viele Naturvölker seit jeher selbstverständlich und alltäglich ist, haben wir in den industrialisierten Ländern mehr und mehr abgelegt. Das Feinstoffliche musste einer mechanistischen Betrachtungsweise Platz machen. Aber alle besitzen wir grundsätzlich die Anlagen, um auf feinstofflichen Wegen wahrzunehmen und uns auf diesen Kanälen und Verbindungen zu verständigen. Die meisten Menschen haben dies aber verlernt und somit die Fähigkeit der geistigen Kommunikation unbewusst weitgehend verdrängt. Oft begegnet Lillian der Aussage «Ich habe das Gefühl, mein Tier spricht mit mir, aber ich verstehe es nicht». Sicher – Tiere «sprechen» bzw. kommunizieren mit uns, also «hören» wir ihnen doch einfach zu, was sie zu sagen haben! Indes müssen wir erst wieder 

  

lernen, uns auf die entsprechenden feinstofflichen Frequenzen bzw. den Empfänger richtig einzustellen, ähnlich wie bei einem Radiogerät. Dabei gilt, dass wir erst empfangen können, wenn wir selber nicht senden. Das bedeutet: Unser Kopf muss erst frei sein. Anwendungsbereiche der Tierkommunikation Die Tierkommunikation eignet sich vor allem zur Befragung über das aktuelle Befinden des Tieres, bestehende Krankheiten und typische Verhaltensweisen. Ebenfalls sehr sinnvoll ist die Kommunikation mit Tieren, welche zur Anschaffung in Betracht gezogen werden, zum Beispiel Eignung von Sport- und Turnierpferden, Therapie-Tieren und alle Arten von Haustieren. Die Tierkommunikation gewinnt auch in der Veterinärmedizin bei Tierärzten und Tier-Heilpraktikern immer mehr an Bedeutung und Akzeptanz. Die erzielten Erfolge sind nicht von der Hand zu weisen und können zum Teil durch Untersuchungen belegt werden. Dank der Tierkommunikation konnte vielen Tieren und deren Besitzern geholfen werden, einigen Tieren hat es sogar das Leben gerettet. Dies macht die Arbeit als Tierkommunikatorin so vielseitig und spannend, meint Lillian Steiner-Iten. Kurse und Workshops in Tierkommunikation Die Teilnehmenden eines Einsteiger-Seminars lernen, sich mit der feinstofflichen Welt zu verbinden um sich auf dieser Ebene mit den Tieren wieder verständigen zu können und Mittler zu werden zwischen Mensch und Tier. Lillian Steiner-Iten bietet beim BPV einen Erlebnisabend und ein Tagesseminar zum Thema Tierkommunikation an. Infos finden Sie auf Seite 51. Weitere Informationen unter www.lillian-steiner.ch

 

    

31



 



 



 



 


32

Med i a l i t ät m i t S t e l l a U p to n

Datum / Zeit Do, 5. August, 19.30 Uhr Kosten Fr. 20.- / 10.Ort für alle Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Demonstration medialer Fähigkeiten (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Im Rahmen dieser öffentlichen Demonstration bringt Stella Upton voller Temperament und mit typisch englischem Humor dem Publikum die Idee eines Fortlebens der Geistseele nach dem Tod näher. Sie stellt für einzelne Besucher einen Kontakt zu einer verstorbenen Person her und beschreibt diese oder gemeinsame Erlebnisse so, dass sie für den Empfänger der Botschaft erkennbar werden soll. In diesem öffentlichen Rahmen werden die Botschaften immer so verschlüsselt, dass die Privatsphäre des Empfängers gewahrt wird. Je offener und lebhafter die Anwesenden Anteil nehmen und antworten, desto mehr Energien stehen dem Medium zur Verfügung und entsprechend gut wird die Demonstration!

Datum / Zeit Sa / So, 7. / 8. August Sa: 10 - 18; So: 10 - 17 Uhr Kosten Fr. 350.- / 315.-

Seminar: Auragramm-Malen (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Auragramme sind Zeichnungen oder Bilder, die auf sinnliche Weise aussersinnliche Informationen vermitteln. Diese können Hinweise auf Vergangenes oder Gegenwärtiges zeigen und Möglichkeiten für die Zukunft aufzeigen. Als Hilfsmittel dient die Interpretation der Farben und Symbole sowie die Numerologie. Dieser Kurs bietet eine Grundlage um später selbst Auragramme zeichnen und interpretieren zu können. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Farbstifte und Papier mit.

Datum / Dauer Do, 5. - 12. August Dauer 30 Minuten Kosten Fr. 120.- / 100.Übersetzung Fr. 20.-

Privatkonsultationen: Jenseitskontakte, Auragramme, Assessments Stella bietet einerseits Sitzungen an, in denen es darum geht, Kontakt zu einer verstorbenen Person herzustellen und anderseits spirituelle Standortbestimmungen, sogenannte Assessments an. Natürlich kann nicht bewiesen werden, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Trotzdem können Medien soviel Informationen über Verstorbene wahrnehmen, dass es für den Einzelnen beweiskräftig ist. Zuerst identifiziert das Medium, welcher Verstorbene kommunizieren möchte. Oft wird das Medium auch Ereignisse und Umstände beschreiben, die seit dem Tod der Kontaktperson geschehen sind. Wenn der Verstorbene identifiziert wurde, geht es um den Grund der Kontaktaufnahme. Dieser kann detailliert sein, aber oft geht es darum den Zurückgebliebenen mitzuteilen, dass sie sie lieben. In spirituellen Standortbestimmungen geht es darum, dem Klienten seine Stärken und Möglichkeiten im geistigen Bereich aufzuzeigen. Als drittes bietet Stella Privatkonsultationen mit Auragramm an.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Stella Upton (GB), hat schon als Kind Wesen aus der Geistigen Welt wahrgenommen. Als kleines Mädchen dachte sie, dass viele Besucher zu ihrer Mutter kommen. Erst später erkannte sie, dass es sich bei diesen «Besuchern» um Verstorbene handelte. So war es für Stella schon als junges Mädchen klar, dass das Leben nach dem Tod weitergeht. Im Alter von vierzehn Jahren begann sie ihre Medialität in spiritualistischen Entwicklungszirkeln und im Arthur Findlay College auszubilden. 1990 demonstrierte sie zum ersten Mal als Medium auf der Bühne und seit 1998 ist sie Lehrerin am renommierten Arthur Findlay College in Stansted. Infos: www.s-upton.com


Trance-Heilung mit Steven Upton Datum / Zeit Do, 4. November, 19.30 Uhr Kosten Fr 20.- / 10.Ort für alle Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

33

Demonstration: Heilende Medialität (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Steven erklärt, dass es in einer öffentlichen Demonstration schwierig ist, skeptische Besucher von den Möglichkeiten der Tranceheilung zu überzeugen. Steven identifiziert deshalb diejenigen Hilfesuchenden, bei denen eine sofortige, signifikante Verbesserung des Gesundheitszustandes eintreten kann. Er bittet sie anschliessend nach vorne um sie zu behandeln. Besonders geeignet für Demonstrationszwecke sind Menschen mit chronischen Schmerzen, steifen Gelenken und Sehstörungen. Oft werden bei diesen Demonstrationen überraschende Resultate erzielt.

Daten / Zeiten Die Seminare im August und November sind ausgebucht! Sa / So, 22. / 23. Januar 2011 Sa: 10 - 18; So: 10 - 17 Uhr Kosten Fr. 350.- / 315.-

Workshop: Trance-Heilung I (englisch mit fortlaufender Übersetzung) An diesem Wochenende werden Trance-Techniken eingeübt, die die heilende Medialität verstärken. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt, da es Steven ein Anliegen ist, dass jeder genug Selbstvertrauen in diesem Seminar entwickelt, um später selbst Anderen helfen zu können. Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermassen willkommen.

Datum / Kosten 11./12. Dezember ausgebucht! Sa / So, 2. / 3. April 2011 Fr. 350.- / 315.-

Workshop: Trance Heilung II (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Steven Upton bietet eine Vertiefung an für Personen, die das Seminar Trance Heilung I oder eine Weiterbildungswoche mit ihm besucht haben. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Datum / Dauer 5. - 12. August 4. - 11. November 9. - 14. Dezember Dauer 30 Minuten Kosten Fr. 140.- / 125.inkl. Übersetzung und Betreuung

Privatkonsultationen: Trance-Heilung Vor der Behandlung will Steven nichts über den Patienten wissen. Er setzt sich mit geschlossenen Augen hinter den Patienten und sinkt in einen veränderten Bewusstseinszustand, wobei sein Ich sich in den Hintergrund zurückzieht. Dabei überlässt er die Führung seinen geistigen Helfern, es sollen zwischen sechs und acht geistige Ärzte durch ihn wirken. Später legt er dem Klienten eine Hand auf den Rücken. Nach einiger Zeit fragt er den Patienten wie es ihm geht und berichtet manchmal von seinen Wahrnehmungen. Wenn der Kunde den Raum verlässt, ist die Behandlung nicht abgeschlossen. Die Heilkräfte wirken noch einige Tage weiter um die benötigten Veränderungen herbeizuführen. Aufgrund des Verhaltenskodex der spiritualistischen Trance-Heiler muss bei jeder Heilsitzung ein Beobachter dabei sein. Gerne übernimmt jemand aus unserem Team diese Aufgabe und übersetzt bei Bedarf. Diese Dienstleistung ist im Preis inbegriffen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Steven Upton ist der Sohn einer Deutschen und eines Engländers. Schon mit fünfzehn hat er die Schule verlassen, später hat er in der Luftwaffe gedient. 1971 besuchte er zum ersten Mal einen spiritualistischen Gottesdienst und schloss sich später dieser Bewegung an. Mittlerweile hat er den Rang eines «minister» inne; das bedeutet zum Beispiel, dass er taufen, Ehen schliessen und Abdankungsfeiern leiten darf. Hingebungsvoll widmet er sich dem Trance-Heilen in mehreren Ländern Europas, in den USA und in Kanada. Seit mehreren Jahren sitzt er für physikalische Medialität und gibt alte, vergriffene Bücher zu diesem faszinierenden Thema neu heraus. Wir haben den populären Heiler in der Schweizerwoche in Stansted kennengelernt. Seine Privatsitzungen waren schon am ersten Abend ausverkauft. Infos: www.s-upton.com


Allgemeines Antiquariat mit folgenden Spezialgebieten: ✮ Esoterik ✮ Parapsychologie ✮ Spiritualität ✮ östliche Philosophie Unsere Leistungen; Lieferbare und vergriffene antiquarische Bücher zu günstigen Preisen. Wir suchen Bücher für Sie und bearbeiten Ihre Suchlisten.

Antiquariat und Buchhandlung Lucius Werthmüller

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag:

09.00 - 12.00 14.00 - 17.30 Samstag: nur unregelmässig geöffnet Neuweilerstr. 15, CH-4054 Basel Telefon +41 (0)61 322 17 43 Fax +41 (0)61 383 97 21 info@antiquariat.ch

www.antiquariat.ch


S e n s i t i v-psychologische Beratung mit Jan i n e J e n a l Daten / Dauer jeweils am Montag Nachmittag 9. August / 20. September 18. Oktober / 15. November 13. Dezember Dauer: 60 Minuten, bzw. 80 Minuten mit Fernheilung Kosten mit Fernheilung: Fr. 220.- / 200.ohne Fernheilung: Fr. 180.- / 160.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Terminvereinbarungen Telefon 0041 (0)61 383 97 20

35

Sensitiv-psychologische Beratung mit/ohne zusätzliche Fernheilung Während des Beratungsgespräches sieht Janine Jenal die psychische und energetische Struktur eines Klienten, die damit verbundenen Stärken und Gefahren. Sie sieht, ob Situationen und Menschen zu dieser Struktur passen oder nicht und warum es deswegen zu Problemen oder Chancen im Leben des Klienten kommt. Janine Jenal geht davon aus, dass jeder Mensch mit zentralen Lebensaufgaben für sich und die Menschheit und mit den dazu nötigen Qualitäten auf die Welt kommt. Sie sieht sich selbst als Lichtarbeiterin, die ihre Sensitivität erhalten hat, um andere Menschen bei der Erkennung und Umsetzung ihrer Lebensaufgabe und ihrer Qualitäten zu unterstützen. Mit Hilfe der Heilenergie aus dem Herzchakra schafft sie während der Beratung eine Atmosphäre, die das Erkennen und die Umsetzung der Qualitäten ermöglicht. Jede Beratung steht im Dienst des spirituellen und persönlichen Empowerments des Klienten. Aus der Vernetzung mit anderen Lichtarbeitern ist die Zusammenarbeit mit Ulf Kölbro entstanden. Zusätzliche Fernheilung durch Ulf Kölbro Vor der Sitzung mit Janine Jenal erhält der Klient auf Wunsch eine unterstützende Trance-Fernheilung durch Ulf Kölbro, welche den Wachstumsund Heilprozess auf energetischer, körperlicher und spiritueller Ebene beschleunigen soll. Die Fernheilung dauert 20 Minuten und findet unmittelbar vor der Sitzung statt. Ulf Kölbro lebt in Schweden und arbeitet als professioneller Trance-Heiler. Im Alter von 5 Jahren machte Ulf Kölbro eine sein Leben verändernde spirituelle Erfahrung – er sah «a Great Spirit» und erkannte, dass es eine andere Wirklichkeit gibt. Von da an begann er andere zu heilen und für sie zu sorgen, in der Schule und überall wo er war. Heilen mit Worten, durch Nähe und Gedanken war seit diesem Kindheitserlebnis sein Ziel. Vor 10 Jahren begann Ulf Kölbro sich intensiv bei Heilern und Medien auszubilden; er lernte bei etwa 50 verschiedenen Lehrern, u.a. Glyn Edwards, Nora Shaw und Judith Seaman. Heute arbeitet er hauptberuflich als Trance-Heiler mit höheren Energien aus der Geistigen Welt. In seiner Praxis «EFT-Healing» in Schweden bietet er Heilbehandlungen und Fernheilung an.

Janine Jenal sieht seit ihrer Kindheit die (psychische, energetische und spirituelle) Struktur von Menschen, Situationen und Orten. Sie kombiniert diese sensitive Information mit dem psychologischen Wissen, das sie durch ein Psychologiestudium und ihre Arbeit an der Universität Basel erworben hat. Janine Jenal arbeitet in eigener Praxis in Basel als Psychologin und Sensitive mit Einzelpersonen, Paaren und Firmen. Ihre Sensitivität und Medialität bildet sie seit Jahren weiter, u.a. bei Bea Rubli, in einem medialen Zirkel, am Arthur Findlay College und insbesondere durch ihre täglichen Sitzungen in der Praxis. Seit mehr als einem Jahr arbeitet sie zusätzlich mit dem professionellen Tranceheiler Ulf Kölbro aus Schweden zusammen, in der Form von Lebensberatung kombiniert mit Trance-Fernheilung.


36

Geistiges Heilen m i t D r. A l exa n d e r Ra s i n

Datum / Zeit Do, 19. August um 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Kosten Fr. 20.- / 10.Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag und Demonstration: Die Kraft geistigen Heilens Der promovierte Naturwissenschaftler entdeckte seine Heilkräfte 1980, als seine Frau schwer erkrankte. Besonderen Wert legt er auf die wissenschaftliche Überprüfung seiner Aktivitäten. Aufnahmen mit einer Infrarotkamera belegen, dass Organe, auf die sich Rasin während des Heilvorgangs konzentriert, mit deutlich erhöhter Wärmeabstrahlung reagieren. In Spektralanalysen zeigte sich, dass Wasser seine normale Wellenlänge ändert, nachdem es von Rasin «behandelt» worden ist. Er spricht einleitend über seine wissenschaftlichen Versuche. Anschliessend demonstriert er seine erstaunlichen diagnostischen Fähigkeiten. Den Abschluss des Abends bildet eine kraftvolle Gruppenheilung für alle Anwesenden. Benutzen Sie die Gelegenheit diesen herausragenden Heiler und Diagnosten kennen zu lernen.

Daten / Zeit jeweils um 19.30 Uhr 14.9. / 21.9. / 21.10. / 28.10. 17.11. / 24.11. / 2.12. Kosten pro Abend: Fr. 60.- / 50.Drei Abende in freier Auswahl: Fr. 160.- / 130.-

Gruppenheilungen Alexander Rasin macht an diesen Abenden intensive Gruppenbehandlungen für die Wirbelsäule, Beine, das Nervensystem und die einzelnen Organe (Herz, Leber, Nieren, Augen etc.). Oft erstellt er hellsichtig vor dem Abend eine Diagnose für eine Person, die an einem im voraus bestimmten Stuhl Platz nehmen wird. Voranmeldung erwünscht. Dauer ca. 90 Minuten. Ermutigende Rückmeldungen zu Gruppenheilungen und Heilerfolgen sowie weitere Texte über Alexander Rasin finden Sie auf www.bpv.ch

Daten 16. - 27. August 13. - 24. September 18. - 29. Oktober 15. November.- 3. Dezember Kosten / Dauer 1. Behandlung: ca. 90 Minuten Fr. 250.- / 220.Folgetermine: ca. 60 Minuten Fr. 180.- / 160.Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Heilbehandlungen Alexander Rasin hat in Russland sechs Jahre Medizin studiert und verfügt über ein Diplom als Arzt. Die profunde Kenntnis westlicher Medizin unterstützt seine heilerischen und komplementärmedizinischen Bemühungen. In der ersten Konsultation geht es Alexander Rasin um eine genaue Bestandesaufnahme des Zustands seines Patienten, um die Ursache hinter den Symptomen zu erkennen. Dabei verwendet er neben seiner Hellfühligkeit auch Diagnose-Methoden aus der koreanischen und chinesischen Medizin. Dann legt sich der Klient für die eigentliche Heilbehandlung auf den Massagetisch. In dieser kombiniert Dr. Rasin je nach Fall individuell seine geistheilerischen Bemühungen mit energetischen Techniken aus asiatischen Medizinsystemen und Methoden der Komplementärmedizin. Die erste Konsultation dauert in der Regel rund 90 Minuten. Die weiteren Behandlungen nehmen in der Regel rund eine Stunde in Anspruch. Dr. Alexander Rasin, geboren in St. Petersburg, ist Doktor der Physik und Biochemie und studierter Arzt. Der überaus erfahrene Heiler legt grossen Wert auf die wissenschaftliche Nachprüfbarkeit seiner Aktivitäten. Die Verwendung von Erkenntnissen aus Kirlian-Fotografie, chinesischer und koreanischer Medizin gehören zu seinen Spezialitäten. Über Dr. Rasins Arbeit wurde in über 30 Fernsehsendungen und zahlreichen Fachartikeln berichtet. Dank seiner wissenschaftlichen Kompetenz, seinen diagnostischen Fähigkeiten und der Ernsthaftigkeit seiner Heiltätigkeit geniesst er einen ausgezeichneten Ruf. Er spricht fliessend Deutsch.


S e e l e nweg Aufstellungen mit Michaela Ro s n e r

37

Datum / Zeit I) Mi, 18. August, 19.30 Uhr II) Di, 19. Oktober, 19.30 Uhr Kosten Fr. 20.- / 10.Ort aller Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabende: BE FREE – Lebe glücklich und erfolgreich Die Zeitspanne der Zeugung, Schwangerschaft und Geburt ist eine der wichtigsten Phasen in unserem Leben. Während dieses Zeitabschnittes wird der Grundstein unseres Lebens gelegt. Dieser besteht aus zwei Aspekten: Zum einen wird unsere Grundstimmung, mit der wir durchs Leben gehen, geprägt. Und zum anderen ist die Geburt unser erster grosser Erfolg im Leben. Hier wird angelegt, wie wir im gesamten weiteren Leben Ziele, Projekte oder Vorhaben umsetzen und das Leben meistern. Während dieser Erlebnisvorträge tauchen wir nicht nur in diese zwei Lebensaspekte ein, sondern erleben auch, wie eine Seelenweg Aufstellung© diese Dynamiken verändern kann. Erlebnisvortrag I: Geburt, der Grundstein unseres Lebens am 19. August Erlebnisvortrag II: Geburt, unser erster Erfolg im Leben am 19. Oktober

Datum / Zeit Sa / So, 13. / 14. November jeweils 10.00 - 18.00 Uhr Kosten Fr. 390.- / 360.-

Seminar: BE FREE – Lebst du schon oder kämpfst du noch? Zwei Tage lang beschäftigen wir uns mit diesen zwei Schwerpunktthemen, kommen zur Besinnung und klären bisher unverständliche Zusammenhänge auf der Ebene des Verstandes. Wir verwandeln abgelehnte und verdrängte Emotionen und richten uns mit kraftvollen Seelenweg Aufstellungen© innerlich neu auf ein Leben in den vier grossen «L’s» aus: Liebe, Leichtigkeit, Lebensfreude und Lust. So können wir mit frischem Mut und wesentlich leichterem Gepäck unseren Lebensweg weiter gehen. Am Intensiv-Seminar wechseln sich Kurzvorträge, Meditationen und Übungen, sowie Seelenweg Aufstellungen© (4 – 6 pro Wochenende) und Frage-Antwort-Sequenzen ab.

Datum / Dauer 18. / 19. August 18. / 19. Oktober Dauer ca. 75 Minuten Kosten Fr. 200.- / 180.-

Einzelsitzungen Michaela Rosner lässt sich von der geistigen Welt führen und zeigen, wo und wie der Heilungsprozess begleitet werden darf. Ihre herausragende Stärke, tief in die Herzen der Menschen blicken zu können sowie Zugang zu deren Seelenebene und ihrem jeweiligen Lebensplan zu erhalten, macht den Heilungsprozess sehr effizient und nachhaltig. Dadurch öffnen sich Wege, persönlich zu wachsen, sich selbst näher zu kommen und Verständnis für sich und andere zu erhalten. Ihr Bestreben ist es, dass die Menschen ihr ganz persönliches Licht scheinen lassen sowie Freiheit und Zufriedenheit in sich selber erzeugen können.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Website. Michaela Rosner, geboren 1967 in Süddeutschland, war lange Zeit als Pädagogin tätig und ist neben systemischer Familientherapeutin auch ausgebildet als Heilerin und Medium. Sie kann nicht nur tief in die Herzen der Menschen blicken, sondern hat auch Zugang zur Seelenebene und ihrem jeweiligen Lebensplan. Michaela Rosner zeichnet sich durch die Gabe aus, das Licht hinter den Verletzungen, Programmierungen und Mustern der Menschen zu erkennen. Gleichzeitig wird ihr offenbart, wie diese umgewandelt und aufgelöst werden können in Liebe, Glück und Verbundenheit mit sich selbst. Seit 2004 hilft sie Menschen in Seminaren, Workshops und Coachings, ihre scheinbar grössten Hindernisse in ein neues Lebensgefühl zu verwandeln. www.michaela-rosner.com


38

Veranstaltungen m i t d e r H e i l e r i n N i n a D u l

Datum / Zeit Sa, 21. August, 11.00 - 15.00 Uhr Kosten Fr 90.- / 80.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Kurzseminar: Praxis des Pendelns Nina Dul gibt Ihnen eine genaue Anleitung für die einfache und intuitive Nutzung dieses faszinierenden Werkzeugs im Alltag – sei es zur Selbsterkenntnis oder für konkrete Probleme. Themen sind unter anderem: - Pendelarten und ihre Verwendung. - Wie und warum funktioniert ein Pendel? - Technik des Pendelns. - Zubehör und geistige Vorausetzungen. - Die richtige Fragestellung. - Die Anwendung in der Heilarbeit. Der Erwerb eines Pendels ist vor Ort möglich.

Datum / Zeit Mo, 23. August, 19.30 Uhr Kosten Fr 20.- / 10.Ort für alle Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabend mit Heilenergieübertragung Nina Dul sieht die Aura der Menschen und kann gezielt Energie übertragen. Viele Menschen, die Nina Dul aufgesucht haben, berichten von unerklärlichen Heilerfahrungen, häufig in Fällen, in denen die Schulmedizin nicht weiter wusste. Die polnische Heilerin berichtet über ihren Werdegang als Heilerin und zeigt ihre Fähigkeiten. Sie erläutert, wie wir uns vor schädlichen Einflüssen schützen und Störungen unseres Energiefeldes ausgleichen können. Mit ihrem lebhaften Temperament gewinnt sie schnell die Herzen ihrer Zuhörer. Höhepunkt des Abends ist eine Heilenergieübertragung für die ganze Gruppe.

Datum / Zeit Di - Fr, 24. - 27. August jeweils um 19.00 Uhr

Heilmeditationen Nina Dul leitet die Heilenergie in das Aura-Feld der Anwesenden, während die ganze Gruppe in eine geführte Heilmeditation eintaucht. Während dieser entstehen hohe energetische Schwingungen, die körperliche, seelische und geistige Blockaden auf allen drei Ebenen gleichzeitig lösen können. Während der Meditation arbeitet Nina Dul bei Bedarf auch gezielt mit einzelnen Personen. Dazu benötigt sie keine Erklärungen, da sie die Probleme in der Aura sieht. Die Heilenergie, die Nina in den menschlichen Organismus sendet, aktiviert die Selbstheilungsmechanismen und das Immunsystem und harmonisiert den Energiefluss und das Nervensystem. Die meisten Menschen spüren die Wirkung der Energie während den Heilmeditationen unmittelbar. Die Empfindungen reichen von Kribbeln auf der Haut, Wärme- und Kälteempfindungen, dem unwiderstehlichen Drang den Körper zu bewegen oder in eine ungewöhnliche Haltung zu bringen, Lichtwahrnehmung bei geschlossenen Augen und inneren Bildern bis hin zu unangenehmen Reaktionen wie Schmerzen, Übelkeit oder Schwindel. Nina Dul praktiziert diese Methode der Bioenergieübertragung seit Jahren mit grossem Erfolg. Viele Menschen berichten, dass sie sich danach mit starker positiver Energie aufgeladen fühlen. Selbst Spontanheilungen sind während der Heilmeditationen aufgetreten, die den Schwerpunkt der Arbeit von Nina Dul bilden. Drei Besuche werden empfohlen! Bite keine schwarze Kleidung tragen.

Kosten pro Abend: Fr. 100.- / 90.drei Abende: Fr. 270.- / 240.alle Abende: Fr. 340.- / 300.-


S e m i n a re mit der Heilerin Nina Dul

39

Datum / Zeit Sa, 28. August, 10.30 - 19.00 Uhr Die Anfangs- und Endzeiten gelten nur als Richtlinie Kosten Fr. 220.- / 200.Personen die Seminare von Nina Dul beim BPV besucht haben, erhalten bei der 2. Teilnahme des selben Seminars einen Wiederholerrabatt von 50%.

Aura-Seminar Im Aura-Seminar behandelt Nina Dul unter anderem folgende Fragen: Was ist die Aura? Wie werden die Aura-Farben richtig gedeutet? Welche Änderungen können in der Aura auftreten und wodurch? In der Aura spiegelt sich alles: körperliche Krankheiten, das seelische Befinden, Gedanken und Gefühle. Nina Dul übt mit den Teilnehmenden die Wahrnehmung der Energie in den eigenen Händen und im Energiefeld anderer Menschen. Sie zeigt Ihnen zudem, wie Sie Energien ausbalancieren können und somit Störungen bei sich und anderen in der Aura ausgleichen können, noch bevor sie als Krankheiten zum Ausbruch kommen. Sie lernen, gezielt Energie zu senden sowie Schutztechniken bei deren Übertragung. So können Sie sich und anderen Menschen helfen, Gesundheit und innere Balance zu finden und zu erhalten. Die Teilnehmenden kommen in Kontakt mit der rosa-violetten MagentaEnergie, die Nina auch als das Licht der Liebe bezeichnet. Dieser kann im Magenta-Training vertieft werden.

Datum / Zeit So, 29. August, 10.30 - 21.00 Uhr Kosten Fr. 260.- / 240.-, inklusive Magenta-Buch und Magenta-CD Wiederholer: 50% Ermässigung

Magenta-Training und Einweihung Schon vor einiger Zeit bemerkte Nina Dul ein vermehrtes Vorkommen der Magenta-Farbe in der Aura vieler Menschen. Von der geistigen Welt wurde ihr mitgeteilt, dass die Zeit gekommen sei, mit der Magenta-Energie zu arbeiten und zu heilen. Es geht bei dieser Arbeit um unsere Verbindung zur höchsten Energie und zu unserem Ursprung. Die Teilnehmer werden mit einer speziellen Meditation und mit Selbstreinigungstechniken vertraut gemacht. Die eigentliche Einweihung rundet sie mit der geistigen Öffnung für die Magenta-Energie ab. Diese bildet den Anfang der eigenen Arbeit mit der Magenta-Energie. Die Magenta-Einweihung ist ein Aufbau-Seminar. Voraussetzungen zur Teilnahme: - Besuch des Aura-Seminars. - Keine Raucher oder Personen mit Süchten. - Am Tag des Seminars kein Alkohol, Koffein, Nikotin und keine schwarze Kleidung. Es wird empfohlen im Anschluss an das Seminar die fortlaufenden, monatlichen Übungsgruppen zu besuchen, um das Erlebte zu vertiefen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Nina Dul, in Polen seit Jahrzehnten berühmt, wurde durch mehrere Fernsehauftritte schlagartig auch im Westen populär. Seit ihrer Kindheit kann die Biotherapeutin die Aura der Menschen sehen. Viele persönliche Schicksalsschläge führten dazu, dass sie dieses Talent ausbaute und ihre Berufung als Heilerin fand. In Hamburg, wo sie inzwischen ihren Hauptwohnsitz hat, besuchte sie eine Heilpraktikerschule. Auch in Akupunktur, Akupressur, Hypnose und Pflanzenheilkunde bildete sie sich weiter. «Nina Dul zu treffen, ist ein besonderes Erlebnis», lobt Brita Dahlberg, Geschäftsführerin der Seminarorganisation «Frankfurter Ring», wo die Heilerin seit Jahren mit grossem Erfolg auftritt. «Mit ihrer spontanen Art gewinnt sie schnell die Herzen ihrer Zuhörer.» www.ninadul.de


40

Auragramme und Ene rg i e b i l d e r m i t Co l i n H a l l

Datum / Zeit Di, 31. August, 19.30 Uhr Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag und Demonstration: Spirituelle Kunst und Auragramm (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Ein Auragramm ist ein Spiegelbild der Seele in Form von Farben und Symbolen. Es stellt, ähnlich dem Horoskop, ein Abbild der Persönlichkeit dar, in welchem sich seelisch-geistige Aspekte und die ihr innewohnenden Fähigkeiten und Entfaltungsmöglichkeiten spiegeln. Colin spricht an diesem Abend über seine Arbeit als Medium und spiritueller Künstler und demonstriert anhand einiger Kurzauragramme seine hellsichtigen Fähigkeiten. Er wird an diesem Abend auf Wunsch auch ein Heilbild für eine Person malen.

Datum / Zeit Sa, 4. September 10.00 - 18.00 Uhr Kosten Fr. 185.- / 170.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Tagesworkshop: Spirituelle Kunst – Schöpfung aus der Stille (englisch mit fortlaufender Übersetzung) In diesem Workshop führt Colin Sie in die Kunst des medialen Malens ein und hilft Ihnen, diese faszinierende Arbeit zu entwickeln und gleichzeitig Ihre intuitiven Fähigkeiten zu fördern. Colin erklärt, dass es sehr schwierig ist wirklich in der Stille zu sitzen. Beim Malen versinkt man von allein in einen anderen Bewusstseinszustand wobei der Geist längere Zeit mühelos leer bleibt. An diesem Tagesworkshop schulen Sie Ihre mediale Wahrnehmung, indem Sie mit Ihrer geistigen Führung zusammenarbeiten, und lernen viel über die Interpretation von Farben und Symbolen in der medialen Arbeit. Bitte bringen Sie Ihre Malutensilien wie Buntstifte, Wachsstifte, Pastellkreiden etc. und Papier mit. Es sind keine Malkenntnisse nötig! Von früheren Besuchern dieses Kurses haben wir begeisterte Rückmeldungen erhalten.

Datum Mi - Mo, 1. - 6. September Kosten / Dauer Auragramme: Fr. 200.- / 180.ca. 75 Min.; Übersetzung Fr. 20.Energiebilder: Fr. 280.- / 250.ca. 2.5 Std.; Übersetzung Fr. 20.-

Privatkonsultationen: Auragramm und Energiebilder In seinen Sitzungen erfühlt Colin die Aura des Klienten, die er in einem Auragramm festhält. Er interpretiert die Farben und Symbole und spricht über seine Wahrnehmungen. Mit Informationen aus der Geistigen Welt, welche Colin Hall während der Gestaltung des Auragramms erhält, eröffnen sich dem Klienten neue Einsichten und Perspektiven für ein bewusstes, erfülltes Leben. Colin bietet zusätzlich individuelle Energiebilder an, welche auf Räume und Menschen eine harmonisierende und heilende Wirkung ausüben. Beispiele seiner Energiebilder finden Sie auf unserer Website.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Colin Hall, Medium aus Manchester ist seit seiner Kindheit sensitiv veranlagt. Vor über 20 Jahren begann Colin Hall seine Begabung kontinuierlich in der Medienschule «The Arthur Findlay College» in Stansted und in Zirkelarbeit zu entwickeln. Seine geistigen Helfer forderten ihn auf, die Bilder seiner Meditationen zu malen. Dabei wurde er durch die Geistige Welt in die Kunst des Malens und in die Sprache der Symbole eingeführt. Er ist Mitglied der «Stockport Christian Spiritualist Church», in der er als Heiler und Medium arbeitet. Seine Vorbilder Harold Sharp und Nelson Ross begleiten Halls Arbeit heute als spirituelle Lehrer. In zahlreichen Ländern gibt er mediale Einzelsitzungen und leitet Kurse. Im Internet: www.colinhallart.com


B o t s c h a ften aus dem Jenseits mit Gordon S m i t h

41

Datum / Zeit Fr, 3. September, 19.30 Uhr Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Achtung! Neuer Veranstaltungsort: L‘Esprit, Laufenstrasse 44 / 46 Basel

Erlebnisabend: Botschaften aus dem Jenseits (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Er verfügt über eine aussergewöhnliche übersinnliche Begabung: Gordon Smith ist inzwischen wohl das bekannteste Medium Grossbritanniens. Viele Male hat er sein Talent unter Beweis gestellt – heute Abend können Sie sich selbst überzeugen. Tausenden von Menschen, unter ihnen etliche Prominente, hat er geholfen, mit verstorbenen Angehörigen zu kommunizieren. Seine Aussagen sind erstaunlich präzise – er ist in der Lage, Namen, Orte und sogar Strassennamen genau zu benennen. Für ihn ist der Tod nicht das Ende, sondern der Beginn einer weiteren Entwicklungsphase der Seele. Auf humorvolle Weise räumt Gordon Smith mit Missverständnissen über spiritistische Medien auf und zeigt auch die Grenzen medialer Kontakte.

Datum / Zeit Sa / So, 4. / 5. September Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Kosten Fr. 350.- / 315.-

Workshop: Wie die Geistige Welt mit uns kommuniziert (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Gordon Smith spricht über die Geistige Welt, was «drüben» passiert und welche Botschaften man von dort bekommen kann. Anhand zahlreicher Beispiele erklärt er, wie der Kontakt zu Verstorbenen zu Trost und Segen für die Hinterbliebenen werden kann. Für einige Teilnehmer, für die sich bei ihm verstorbene Angehörige melden, wird er exemplarisch persönliche Botschaften durchgeben. Sie erleben tiefe, berührende und befreiende Momente. Weitere Themen in praktischen Übungen: Wie entwickeln und trainieren Sie Ihre eigenen medialen Fähigkeiten? Wie erkennen Sie «echte» Botschaften? Welche Typen von Medien und Sensitiven gibt es? Welche Rolle spielt die Meditation? Was ist die Aufgabe von Geistführern? Gordon Smith ist das zuverlässigste, sicherste und warmherzigste Medium, dem ich je begegnet bin. Doreen Virtue

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Ich traf Gordon zum ersten Mal vor einigen Jahren auf einer Party – was keine Überraschung ist – in Glasgow. Seither haben wir uns regelmässig aus professionellen Gründen getroffen, er schneidet mir das was von meinem Haar übrig ist und mittlerweile kennen wir uns so gut, dass ich ihn meinen Freund nenne. Gordons Talent ist unglaublich: zu sehen und zu hören wie er anderen Menschen dabei helfen kann den Schmerz zu lindern. Ausserdem ist er ein ziemlich guter Barbier. Ally McCoist, ehemaliger schottischer Nationalspieler Gordon Smith, der «mediale Barbier» wurde als siebter Sohn eines siebten Sohnes 1962 in Glasgow geboren. Er ist Vater zweier erwachsener Söhne und lebt in Schottland. Von klein auf konnte er Verstorbene sehen, fühlen und hören. Diese Fähigkeit hat in seiner Kindheit oft Unruhe gestiftet und er lernte, seinen Geist für mediale Wahrnehmungen zu verschliessen. Dies ermöglichte ihm, ein normales Teenagerleben zu führen. Eines Nachts, als er 24 Jahre alt war, erschien der Bruder eines Freundes neben seinem Bett. Später erfuhr er, dass dieser in derselben Nacht in einem Feuer gestorben war. Bei einem anschliessenden Besuch eines spiritualistischen Gottesdienstes teilte ihm ein Medium mit, dass er später selbst als Medium auf der Bühne arbeiten werde. Mehr Informationen unter www.thepsychicbarber.co.uk


42

Tibetisc he Wei s h e i t m i t Tu l ku Lo b s a n g

Datum / Zeit Di, 14. September 9.30 - 12.00; 14.00 - 17.30 Uhr Kosten Fr 180.- / 160.- (für Mitglieder BPV und Nangten Menlang) Ort Volkshaus, Rebgasse 12, Basel

Tagesworkshop: Tummo Unser Körper besitzt eine natürliche Wärme. Diese Wärme ist die Quelle von Liebe, Mitgefühl, Freundlichkeit, Freude, Glück und Glückseligkeit. Eine spezielle Kombination aus Körperbewegungen, Atemübungen und Visualisierungen ermöglicht uns, ein inneres Feuer zu erzeugen, welches die Blockaden der karmischen Prägungen verbrennt. Dadurch öffnen wir uns mehr und mehr. Unser Herz, unsere Energie, unsere Liebe, alles wird endlos. So können wir die uns angeborene Weisheit verwirklichen. Die Manifestation des Weisheitsfeuers verändert den Körper und Geist vollkommen. Daher ist Tummo ein intensiver und schneller Weg, bedingungsloses Mitgefühl und Liebe zu praktizieren.

Datum / Zeit Mi, 23. März 2011 19.00 - 22.00 Uhr Kosten Fr 90.- / 80.- (für Mitglieder BPV und Nangten Menlang) Ort L’Esprit, Laufenstrasse 44 / 46 Basel

Abendseminar: Der einsgerichtete Geist Unser Geist hat die Tendenz, abgelenkt und unruhig zu sein. Das kommt daher, dass sich unser Bewusstsein meistens auf die oberflächliche Ebene des Geistes konzentriert, welche durch die Erfahrungen geprägt ist. Deshalb wiederholen wir vielfach unsere Gewohnheiten und Muster. Schulen wir die Konzentrationsfähigkeit unseres Geistes, so können wir einen friedvollen und ruhigen Geist erhalten. Dadurch bekommt der Geist eine neue Richtung, eine neue Orientierungshilfe. Bei der Meditation des einsgerichteten Geistes stabilisieren wir unsere Gedanken und Emotionen, um unsere Aufmerksamkeit auf das auszurichten, was wir tun. Je mehr wir üben, desto mehr können wir unseren Geist fokussieren. Dies führt zu einem klaren, glanzvollen Geist. Durch diese Meditation erfahren wir mehr Glück, Mitgefühl und die Weisheit unserer wahren Natur.

Datum / Zeit Do, 24. März 2011 9.30 - 12.00; 14.00 - 17.30 Uhr Kosten Fr 180.- / 160.- (für Mitglieder BPV und Nangten Menlang)

Tagesseminar: Die Meditation der Glückseligkeit In dieser speziellen Technik verwenden wir unseren Atem, Körperpositionen und mentale Visualisationen, um unser Verlangen und unser veränderbares Glück in unveränderbare, dauerhafte Glückseligkeit zu transformieren. Diese Glückseligkeit nennt man «das Auge der Weisheit». In unserem aktuellen Zustand besitzen wir nur eine kleine Menge an veränderbarem, forderndem Glück. Deshalb müssen wir dieses veränderbare Glück in unveränderbare Glückseligkeit umwandeln. Das Verlangen nach Glückseligkeit dient als Leitfaden für die Verwirklichung der grossen Glückseligkeit. Um dies zu erreichen, praktizieren wir Liebe, Glück und Mitgefühl. Die grosse Glückseligkeit wird im Zentrum unseres Körpers transformiert. Erlangen wir diese, können wir unsere Buddhanatur verwirklichen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Tulku Lobsang ist ein hoher buddhistischer Meister, sowie Doktor der tibetischen Medizin und Astrologie. Er wurde 1975 im Nordosten Tibets geboren und trat mit sechs Jahren in die lokale buddhistische Klosterschule ein. Im Alter von dreizehn Jahren wurde er als die 8. Reinkarnation des Nyentse Lama wieder erkannt. Tulku Lobsang lebte in mehreren Klöstern und beeindruckte die Menschen mit seiner Heilfähigkeit. Er genoss eine intensive Ausbildung in Medizin, Astrologie und buddhistischen Praktiken. 1992 verliess Tulku Lobsang Tibet, um in Südindien sein Wissen bezüglich der klassisch buddhistischen Texte zu vertiefen. Später gründete er in Dharamsala das buddhistisch medizinische Zentrum Nangten Menlang. Das Zentrum hat es sich zur Aufgabe gemacht, das tibetische Kulturerbe weiterzutragen.


C h a n n e ling mit Dina Thüring van Rijn

43

Datum / Zeit Mi, 22. September, 19.30 Uhr Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Erlebnisabend mit Demonstration: Die Botschaft der Lichtwesen Dina arbeitet seit mehreren Jahren mit Laai, einem Lichtwesen aus der geistigen Welt zusammen. An diesem Abend erzählt sie, wie sie selber zum Channeling gefunden hat. Sie geht darauf ein, was die Lichtwesen uns übermitteln wollen und weshalb sie das Bedürfnis haben mit uns zu kommunizieren. Im zweiten Teil des Abends demonstriert sie, wie sie mit Laai arbeitet.

Datum / Zeit 6 Montagabende Beginn am Mo, 11. Oktober Weitere Daten: 18.10. / 25.10. 1.11. / 8.11. / 15.11. jeweils 19.00 - 21.00 Uhr Kosten Fr. 350.- / 315.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Montagskurs: Channeling Channeling ist eine Technik um mit Lichtwesen, geistigen Lehrern, Führern, Engeln, früheren Inkarnationen oder allgemein ausgedrückt, um mit geistiger Energie in Kontakt zu treten. Oftmals erscheinen uns Situationen im Leben verständlicher, wenn wir die – im Tagesbewusstsein verborgenen – Hintergründe erfahren. Channeling ist eine sanfte Methode um grössere Zusammenhänge zu erkennen. Im Kurs üben wir das Aurasehen, wie wir Zugang zu Informationen aus geistigen Quellen erhalten und erfahren, wie einfach es sein kann in eine starke spirituelle Energie einzutauchen und aufzutanken. Ebenfalls praktizieren wir das Empfangen von Botschaften und deren Weitergabe. Dina Thüring van Rijn zeigt zusammen mit dem Lichtwesen Laai wie wir die Kommunikationskanäle zur geistigen Welt öffnen können und vermittelt für jedermann leicht anwendbare Meditations-Techniken. Rückmeldung einer Teilnehmerin eines Channeling-Kurses: Mir persönlich hat der Kurs geholfen, meine eigenen Grenzen deutlich zu durchbrechen, Schritte weiter zu gehen als ich das bisher konnte, wagte oder für möglich gehalten hätte. Ich stehe jetzt da, mit dem Bewusstsein, alles was ich brauche in meinen Händen zu halten und es nur noch umsetzen zu müssen. Meine Heilarbeit wurde konkreter, klarer und intensiver. Meine Wünsche und Erwartungen, die ich zu Beginn des Kurses formulierte, wurden erfüllt. Barbara

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Channeling- und Tarot-Einzelsitzungen Dina bietet Tarot- und Channelingsitzungen an. Darin wird sie unterstützt von Laai, einem Lichtwesen, welches durch sie kommuniziert. Termine nach Vereinbarung, Dauer 60 Minuten, Kosten Fr. 135. - / 115.Anmeldung direkt bei Dina: Tel: +41 (0)78 684 35 13 oder +41 (0)61 331 12 78 Dina B. Thüring van Rijn, 1963 in Basel geboren, beschäftigt sich seit ihrer Jugend mit Tarot und verwandten Gebieten. Sie hat eine Ausbildung als NLP-Advanced Trainerin. Seit 1989 bietet sie Seminare in der Schweiz, Deutschland und Holland an. Seit mehreren Jahren arbeitet sie mit Laai, einem Lichtwesen aus der geistigen Welt zusammen. In ihren Tarot-Sitzungen kombiniert sie auf originelle, überaus anregende Weise die Interpretation der Tarotkarten mit dem NLP-Wissen.


44

Spirituelles H e i l e n m i t Wi l l i a m N o n o g

Datum / Dauer 27. September bis 15. Oktober Dauer ca. 10 - 15 Minuten Kosten 1. Konsultation: Fr. 100.- / 90.Folgetermine: Fr. 80.- / 70.Kinder bis 12 Jahre: Fr. 80.Folgetermine: Fr. 70.Übersetzung auf Wunsch inkl. Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Heilbehandlungen Der Patient legt sich auf den Massagetisch. William setzt sich und umfasst mit beiden Händen dessen Kopf, wobei er eine geistige Verbindung herstellt und erkennt, welche karmischen Kräfte wirken. Die Organe, Knochen und das Blutbild erkennt er, indem er ein weisses Tuch über dem Körper ausbreitet. Er benutzt dieses Tuch als «Röntgengerät». Seine Heilbehandlungen beinhalten unter anderem Massage, Aura-Reinigung und Gebet. In den letzten Jahren haben wir viele Rückmeldungen von Menschen erhalten, die uns von erheblichen Verbesserungen ihres inneren Gleichgewichts und ihres Gesundheitszustandes berichteten. Immer wieder wird William gefragt, ob eine vom Arzt verordnete Operation notwendig ist. Er kann darauf einen Rat geben, aber letztendlich trägt der Klient die Verantwortung für seine Entscheidung. Terminvereinbarungen: telefonisch ab 20. September; BPV-Mitglieder ab 13. September

Datum / Zeit Sa, 9. Oktober 13.00 - ca. 18.00 Uhr Kosten Fr. 120.- / 100.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Kurzseminar mit Heilbehandlung: Heilung aus dem Unsichtbaren (englisch mit fortlaufender Übersetzung) William Nonog ist einer der herausragenden Vertreter der philippinischen Psychochirurgie, die mit faszinierenden Eingriffen weltweit Aufsehen erregt hat. Im Gegensatz zu seiner Praxis auf den Philippinen führt William im Ausland nur selten blutige Eingriffe durch, was aber der Wirksamkeit seiner Behandlungen keinen Abbruch zu tun scheint. Sein Ziel ist, Leib und Seele in ein vollkommenes Gleichgewicht von Frieden, Liebe und Harmonie zu bringen. In diesem Kurzworkshop wird William einführend seine Lebensgeschichte und Lebensphilosophie erläutern. Anschliessend erhalten alle Teilnehmenden die Möglichkeit, bei den Heilbehandlungen zuzusehen und sich zudem auf dem Massagetisch von William Nonog behandeln zu lassen. Diese Heilbehandlungen werden allerdings kurz ausfallen, da es aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist, persönliche Fragen zu stellen. Auf den Philippinen dauert eine Behandlung zwischen zwei und fünf Minuten. Die Resultate zeigen, dass in dieser kurzen Zeitspanne tatsächlich viel verändert werden kann!

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Reisen auf die Philippinen Informationen zu Reisen mit Colette Urbanetto auf die Philippinen finden Sie auf unserer Website. William Nonog aus Baguio (Philippinen) wurde 1960 geboren. Er ist verheiratet und Vater von fünf Söhnen. Er stammt aus einer Familie mit langer Heilertradition. Die Heilfähigkeiten wurden ihm von seiner verstorbenen Grossmutter übertragen. Als Kind erschien sie ihm oft und bereitete ihn auf seine Mission vor. Lange wehrte er sich dagegen ein Heiler zu werden, weil er ganz andere Berufsziele hatte. Nach einigen schicksalhaften Begebenheiten akzeptierte er seine Berufung und ist heute einer der bekanntesten Heiler auf den Philippinen. Regelmässig geht er in die Berge und behandelt die armen Bergbewohner unentgeltlich. Mit den Einnahmen aus seinen Auslandaufenthalten unterstützt er Taifunopfer und Einheimische in der Gegend von Baguio, die in Not geraten sind.






 erra nergetika Praxis für Energetik-Chirurgie

Gordon Dobritzsch Strehlgasse 21, CH-4105 Biel-Benken Rössligasse 12, CH-4467 Rothenfluh Telefon 0041 61 721 93 20 gordon.dobritzsch@terra-energetika.ch www.terra-energetika.ch


46

Vera nsta ltungska le n d e r B as le r Ps i-Ve re in

Veranstaltungen ohne Ortsangabe finden beim BPV an der Neuweilerstrasse 15 in Basel statt. Für Vorträge ist keine Anmeldung erforderlich. Ausgebuchte Seminare sind nicht aufgeführt. Anmeldungen für Seminare schriftlich, telefonisch, per Email oder auf unserer Website. Tel: +41 (0)61 383 97 20; Fax 21 www.bpv.ch; info@bpv.ch

Kostenloses Handauflegen und Gespräch Ohne Voranmeldung! Fr, 27.8., 15.00 - 18.00 Uhr Aura-Seminar mit Nina Dul, Sa, 28.8. Magenta-Training mit Nina Dul, So, 29.8. Vortrag: Spirituelle Kunst und Auragramme mit Colin Hall, Di, 31.8., 19.30 Uhr

August Privatsitzungen mit Colin Hall 31.8. - 5.9. Mediale Demonstration mit Stella Upton Do, 5.8., 19.30 Uhr Mediale Sitzungen mit Stella Upton, 5.8. - 12.8. Trance Heilsitzungen mit Steven Upton Do - Do, 5.8. - 12.8.

September Botschaften aus dem Jenseits mit Gordon Smith, Fr, 3.9. 19.30 Uhr, L‘Esprit, Laufenstrasse 44 / 46 Workshop: Wie die Geistige Welt mit uns kommuniziert mit Gordon Smith, Sa / So, 4. / 5.9.

Workshop: Auragramm-Malen mit Stella Upton Sa / So, 7. / 8.8.

Spirituelle Kunst, Tagesseminar mit Colin Hall, 4.9.

Beratungen mit Janine Jenal, Mo, 9.8.

Kostenloses Wheel-Reading mit M. Gasser, Mo, 6.9.

Kostenloses Wheel-Reading mit M. Gasser, Mo, 16.8.

Kostenlose Astro-Gespräche mit A. Sulzer und K. Hangartner, Di, 7.9.

Privatsitzungen mit Dr. Alexander Rasin Mo - Fr, 16. - 27.8.

Privatsitzungen mit Dr. Alexander Rasin Mo - Fr, 13. - 24.9.

Vortrag inklusive Gruppenbehandlung mit Dr. Alexander Rasin, Do, 19.8., 19.30 Uhr

Gruppenheilung mit Dr. A Rasin, Di, 14.9., 19.30 Uhr

Erlebnisabend Be Free mit Michaela Rosner Mi, 18.8., 19.30 Uhr

Workshop: Tummo mit Tulku Lobsang Di, 14.9., Volkshaus Basel

Privatsitzungen mit Michaela Rosner Mi - Do 18.-19.8.

Beratungen mit Janine Jenal, Mo, 20.9. Gruppenheilung mit Dr. A. Rasin, Di, 21.9., 19.30 Uhr

Kurzseminar: Praxis des Pendelns mit Nina Dul Sa, 21.8., 11.00 Uhr

Vortrag: Channeling mit Dina Thüring van Rijn Mi, 22.9., 19.30 Uhr

Erlebnisabend mit Nina Dul, Mo, 23.8., 19.30 Uhr Heilmeditationen mit Nina Dul Di - Fr, 24. - 27.8., 19.00 Uhr

Kostenloses Handauflegen und Gespräch Ohne Voranmeldung! Fr, 24.9., 15.00 - 18.00 Uhr

Kostenloses Coaching mit A. Hassenstein, Mi, 25.8.

Privatsitzungen mit William Nonog, Mo - Fr, 27.9. - 15.10., Termine ab 20.9., für Mitglieder ab 13.9.

Kostenloses Geistiges Heilen mit H. Musik, Do, 26.8.

Kostenloses Coaching mit A. Hassenstein, Mi, 29.9


Ve ra n s t altungskalender Basler Psi-Verein Oktober Workshop: Heilenergien freisetzen mit Harald Wessbecher, Sa / So, 2. / 3.10. Vortrag: Der schamanische Weg der Heilung mit Alberto Villoldo, Fr, 8.10., im Volkshaus in Zürich Seminar: Initiation mit Alberto Villoldo Sa / So, 9. / 10.10., im Volkshaus in Zürich

47

Kostenloses Handauflegen und Gespräch Ohne Voranmeldung! Fr, 29.10., 15.00 - 18.00 Uhr Seminar: Systemaufstellungen mit Albrecht Mahr Fr - So, 29. - 31.10. Weitere Daten: 17. - 19.6. 2011 November Kostenlose Astro-Gespräche, Di, 2.11. Heilmeditation mit Georg Paul Huber, Mi, 3.11.

Beginn Channelingkurs mit Dina Thüring van Rijn, Mo, 11.10., 19.00 Uhr Kostenlose Astro-Gespräche mit A. Sulzer und K. Hangartner, Di, 12.10. Erlebnisabend Tierkommunikation mit Lilliane und Roger Steiner-Iten, Fr, 15.10., 19.30 Uhr Kostenloses Wheel-Reading mit M. Gasser, Mo, 18.10. Privatsitzungen mit Dr. Alexander Rasin Mo - Fr, 18.10 - 29.10. Beratungen mit Janine Jenal, Mo, 18.10. Erlebnisabend Be Free mit Michaela Rosner Di, 19.10., 19.30 Uhr Heilmeditation mit Georg Paul Huber, Mi, 20.10.

Trance Heilsitzungen mit Steven Upton, 4.11. - 11.11. Privatsitzungen mit Maitra, Mo-Fr, 8.11.-12.11. Erlebnisabend Opening the Heart mit Maitra Di, 9.11., 19.30 Uhr Physikalische Medien, Vortrag mit Prof Haraldsson Mi, 10.11., 19.30 Uhr Seminar: Be Free mit Michaela Rosner, 13.11 / 14.11. Abendworkshop: Das Heilende Tao mit Mantak Chia Fr, 12.11., 19.00 Uhr, alle Veranstaltungen mit Mantak Chia im Hotel Rochat, Petersgraben 23, Basel Tao-Basiskurs mit Mantak Chia, Sa / So, 13. / 14.11. Augentraining mit Mantak Chia, Mo, 15.11. Cosmic Healing mit Mantak Chia, Di - Fr, 16. - 19.11. Heilende Liebe mit Mantak Chia, Sa / So, 20. / 21.11. Innere Alchemie mit Mantak Chia, Mo - Do, 22. - 25.11.

Gruppenheilung mit Dr. A. Rasin, Do, 21.10., 19.30 Uhr Beratungen mit Janine Jenal, 15.11. Workshop: Tierkommunikation mit Lillian SteinerIten, Fr, 22.10. Psi-Event: Phantastische Phänomene Sa, 23.10., 14.00 Uhr, ZLF, Hebelstrasse 20

Privatsitzungen mit Dr. A. Rasin, 15.11 - 3.12. Kostenloses Wheel-Reading mit M. Gasser, Mo, 15.11. Gruppenheilung mit Dr. A. Rasin, Mi, 17.11., 19.30 Uhr

7 Generationen Workshop mit Thomas Young Di, 26.10., 19.00 Uhr

Weisheit des Eises, Erlebnisabend mit Angaangaq 19.11., 19.30 Uhr, Hotel Rochat, Petersgraben 23

Heilmeditation mit Georg Paul Huber, Mi, 27.10. Kostenloses Coaching mit A. Hassenstein, Mi, 27.10. Gruppenheilung mit A. Rasin, Do, 28.10., 19.30 Uhr

Seminar mit Angaangaq, 20. / 21.11., Aula OS Gundeldingen, Gempenstrasse 61 Demonstration von Jenseitskontakten mit Christoph Bürer, Di, 23.11., 19.30 Uhr




   

                                                                


H e i l e n e rgie n f re isetzen mit Harald Wessb e c h e r

49

Datum / Zeit Seminar Sa / So, 2. / 3. Oktober Sa: 11.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Kosten Fr. 390.- / 360.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Seminar: Heilenergien freisetzen – für uns und für andere Selbstheilkräfte aktivieren, Heilenergien übertragen Gesundheit und Kraft sind eine wichtige Vorraussetzung für Freude und Qualität in unserem Leben. Sie zu erhalten oder wiederzufinden ist nicht einfach, wenn wir ihre Gesetzmässigkeiten nicht verstehen und uns auf äussere Hilfe verlassen müssen. Harald Wessbecher lässt uns Gesundheit wieder als einen natürlichen Zustand begreifen und erklärt, wie wir die Ursache von geistigen oder körperlichen Problemen selbst erkennen und mit einfachen Methoden wieder auflösen können. Er erklärt, wie wir kraftvoll unsere Selbstheilungskräfte aktivieren und Heilenergien durch uns fliessen lassen können, nicht nur für uns selbst, sondern auch für andere Menschen, Tiere oder auch Pflanzen. In diesem Seminar werden nicht nur unsere Wahrnehmung und unser Verständnis über den Fluss der heilenden und regenerierenden Energien in uns Menschen gesteigert, sondern wir lernen in praktischen Übungen diesen Fluss zu erhalten oder wieder in Gang zu setzen.

Datum / Zeit Seminar Sa / So, 15. / 16. Januar 2011 Sa: 11.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Kosten Fr. 390.- / 360.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Seminar: Aussersinnliche Wahrnehmung Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen als natürliche Fähigkeit unseres Bewusstseins Sehen und hören zu können wozu unsere Augen und Ohren nicht in der Lage sind, spüren und verstehen, was die Fähigkeit unseres Verstandes bei weitem überfordert, ist das nicht ein geheimer Wunsch von uns allen? Wir sind umgeben von einer Flut von feinstofflichen Energien und Informationen, die ständig auf uns einwirken und uns prägen, die wir aber mit unserer sinnlichen Wahrnehmung nicht erfassen können. Anstatt sie bewusst und gezielt für eine erfolgreiche und gesunde Lebensgestaltung zu nutzen, werden wir oft unmerklich von ihnen beeinflusst und sind von ihnen abhängig. In diesem Seminar entwickeln wir durch praktische Übungen unsere innere Wahrnehmungsfähigkeit um aussersinnlich solche feinen Wirkungskräfte wahrnehmen und später auch nutzen und sogar kontrollieren zu können, für eine gezielte Gestaltung unseres Lebens. Wir können spüren, wie unsere Namen uns prägen, oder wir lernen das Aurafeld von Personen oder von Tieren als Informationsquelle wahrzunehmen und darüber deren Persönlichkeit, Fähigkeiten, Möglichkeiten, Gesundheitszustand, Sehnsüchte oder Lebensabsicht zu lesen. Hände, Ohren, Augen oder Mund können in unserer erweiterten Wahrnehmung als Energietore betrachtet werden, durch die sich das Wesen eines Menschen offenbart ebenso wie seine erlebte Geschichte und die von ihr ausgehenden Prägungen.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Harald Wessbecher, heute international beratend und heilend tätig, studierte Architektur an der Universität Karlsruhe mit Diplomabschluss. Er absolvierte eine mehrjährige Ausbildung als Sensitiver, Medium und Heiler am College of Psychic Studies in London. Seine intensive Erfahrung im Umgang mit menschlichem Bewusstsein vermittelt er in Vorträgen, Seminaren und persönlichen Gesprächen in vielen Ländern Europas und in den USA. Sein Bestreben ist es, den Menschen zu der Freiheit zu verhelfen, sich selbst zu sein, sich selbst zum Ausdruck zu bringen und die Wirklichkeit ganzheitlich erfahren zu können. Er ist Autor mehrerer Bücher. Internet: www.haraldwessbecher.de


50

Der schamanische Weg der Heil u n g m i t A l b e r to Vi l l o l d o

Datum / Zeit Vortrag Fr, 8. Oktober, 19.30 Uhr Kosten Vortrag Fr. 20.- / 10.Datum / Zeit Seminar Sa / So, 9. / 10. Oktober jeweils 9.30 - 17.30 Uhr Kosten Seminar Fr. 380.- / 350.Ort für beide Veranstaltungen Volkshaus Zürich Stauffacherstrasse 60, Zürich

Vortrag und Seminar in Zürich: Initiation – Der schamanische Weg der Heilung Die Schamanen nehmen um den physischen Körper ein leuchtendes Energiefeld wahr, der einen Abdruck aller emotionalen, physischen und spirituellen Traumata beinhaltet: dieser Leuchtkörper ist eine Blaupause, die bestimmt, wie wir heilen, leben und möglicherweise sterben werden. Die Aufgabe des Schamanen besteht darin, ein Gleichgewicht im Leuchtkörper herzustellen. Alberto Villoldo zeigt Kerntechniken der schamanischen Energiemedizin, welche das leuchtende Energiefeld ins Gleichgewicht bringen. Ausserdem erklärt er, wie eine schamanische Initiation emotionale Wunden heilen kann und damit das Wohlbefinden wieder hergestellt werden kann. Alte Techniken werden in einem wissenschaftlichen und praktisch anwendbaren System der Energieheilung vorgestellt. Diese helfen ausserordentliche Gesundheit und Wohlergehen herbeizuführen, so dass wir unsere weitere Entwicklung bewusst gestalten können. An diesem experimentellen Einführungsworkshop lernen wir Techniken um kraftvolle Übergangsriten zu gestalten; wie wir in einem Erleuchtungsprozess Abdrücke im Energiefeld klären können bevor sie die Gelegenheit haben, sich als Krankheit im Körper auszudrücken und weiter wie eine Seelen-Rückholung vergangene Traumata heilen kann und wie dabei der Wesenskern gestärkt wird. Rückmeldungen Das Seminar war ganz ausserordentlich. Herr Villoldo hat es wunderbar verstanden, die Thematik verständlich und interessant zu übermitteln. Ganz tolles Seminar! S.G. Die Gestaltung des Seminars durch Alberto Villoldo hat mir gut gefallen. Sie war gut rhythmisiert, liess Freiräume für Selbsterfahrung, langweilte zu keinem Zeitpunkt während Alberto‘s Impulsreferaten. S.C.T. Ich bin vom riesigen Wissen Albertos beeindruckt, noch mehr hat mich aber die Energie fasziniert, die von ihm ausgeht. Jean-Michel

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Ich war begeistert! Herr Villoldo ist ein begnadeter Rhetoriker und vermittelt mit Überzeugungskraft und Charme substantielle Inhalte. Für die nächste Veranstaltung mit ihm in Zürich habe ich mich bereits angemeldet. U.K. Dr. Alberto Villoldo ist medizinischer Anthropologe und Psychologe. Mit fünfundzwanzig Jahren war er der jüngste medizinische Professor an der Universität von San Francisco. In dieser Zeit hat er das Biologische Selbst-Regulierung Laboratorium gegründet, um zu erforschen wie der Geist psychosomatisch auf Gesundheit und Krankheit einwirkt. Ausserdem studierte er während fünfundzwanzig Jahren spirituelle Praktiken im Amazonasgebiet und in den Anden. In seinen Seminaren führt er jährlich tausende Mediziner und Laien in energiemedizinische Techniken ein. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter Tanz der vier Winde und Insel der Sonne. Weitere Informationen unter www.thefourwinds.com


Tierkommunikation mit Lillian und Roger Steiner-Iten

51

Datum / Zeit Fr, 15. Oktober, 19.30 Uhr Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Erlebnisabend: Auch Tiere überleben den Tod – Kontakte mit dem jenseitigen Tierreich mit Lillian und Roger Steiner-Iten Verstorbene Tiere kommunizieren auf der feinstofflichen und medialen Ebene mit uns Menschen, in der sinnlichen Sprache der Seele und des Herzens. Hier begegnen Lillian und Roger den verstorbenen Tieren und bringen den Anwesenden die verschiedensten Arten von Tierpersönlichkeiten im Detail nahe. Die Tiere bringen als Beweis ihrer geistigen Existenz viele fassbare und spezifische Bilder aus ihrem irdischen Leben, um sich ihren früheren Besitzern deutlich zu erkennen zu geben. Dieser mediale Abend mit Tieren ist eine Entdeckungsreise der besonderen Art. Sie erhalten Einblick in das spirituelle Verständnis von Tieren, in ihre Gefühle und Gedanken. Sie erfahren mehr über die jenseitige Welt der Tiere und mit diesem Wissen kann ein tieferes Verständnis der belebten Natur und uns selbst gegenüber wachsen. Selbst wenn Tiere «nicht ihr Ding» sind, ist dieser Abend spannend, lebendig und ein Crash-Kurs, wie wir die Sprache des Lebens – der Tiere, der Pflanzen, des Windes – neu verstehen und die Begrenzung unserer physischen Sinne überwinden können.

Datum / Zeit Fr, 22. Oktober 10.00 - 18.00 Uhr Kosten Fr. 180.- / 160.Mitbringen Fotos von eigenen lebenden Tieren Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Seminar mit Lillian Steiner-Iten: Mediale Kontakte mit dem Tierreich In ihrer täglichen Arbeit mit Tieren hat Lillian Steiner-Iten vielfach erlebt und erfahren, dass Tiere nebst einem materiell-physischen Körper auch nichtmaterielle geistige Strukturen haben. So hat sie ihre angeborenen medialen Fähigkeiten vermehrt auf die Arbeit mit Tieren ausgerichtet und dabei viele erstaunliche Erfahrungen gesammelt, die sie jetzt in stimmigen und lebendigen Workshops, Seminaren und Kursen weitergibt. Durch verschiedene Wahrnehmungstechniken finden die Seminarteilnehmer in Übungen leicht Zugang zu der sinnlichen Tiersprache, der Sprache des Herzens und der Seele. Feinstoffliche Kontakte zu Tieren ermöglichen, Situationen aus der Sicht des Tieres zu sehen und dadurch seine Verhaltensweisen zu verstehen. Oft können so die Hintergründe für Fehlverhalten, Ängste, Schmerzen und vieles mehr bearbeitet und gelöst werden. Tiere können dadurch auf bestimmte Situationen wie einen Umzug, Ferien, oder Tierarztbesuche vorbereitet werden. Dieser Workshop ist eine wertvolle Entdeckungsreise besonderer Art mit einer erfahrenen und kompetenten Seminarleiterin. Seminarinhalte: Feinstoffliche Wahrnehmungstechniken speziell für Tiere / Visualisationsübungen / Meditative Übungen / Übungen in der Telepathie.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Lillian Steiner-Iten wurde 1965 in Neuseeland geboren und reiste 1984 in die Schweiz. Seit ihrer Kindheit ist die geistige Welt ein Teil ihres Lebens. Durch ihre Arbeit als Medium bemerkte sie, dass sie nicht nur mit der Geistigen Welt, sondern auch mit dem Reich der Tiere kommunizieren kann. Heute arbeitet sie als Tier-Kommunikatorin und als spirituelles Medium in der Schweiz und im Ausland. Roger Steiner-Iten, Jg. 1960, verfügt über ein Nachdiplom in humanistischer Psychologie, eine Heilpraktikerausbildung und die Ausbildung zum psychologischen Astrologen IPA. Er hat seine medialen und sensitiven Fähigkeiten während vielen Jahren im In- und Ausland weiter entwickelt. Roger ist Gründer und Leiter von DAS FORUM® für ganzheitliche Weiterbildung.


52 Datum / Zeit Mi, 20. Oktober / Mi, 27. Oktober Mi, 3. November jeweils von 19.30 - 21.00 Uhr Kosten Fr. 60.- / 50.- pro Abend Fr 140.- / 120.- alle drei Abende Sprache Schweizer Mundart Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Datum / Zeit Beginn: Samstag, 7. Mai 2011 Weitere Daten: 14.5./21.5./28.5. jeweils von 10.00 - 17.30 Uhr Kosten Fr. 170.- / 155.- pro Tageskurs Fr 640.- / 580.- gesamter Ausbildungsteil in Basel Sprache Schweizer Mundart Ort L‘Esprit, Laufenstrasse 44 / 46 Basel

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Geistiges Heilen mit George Paul Huber Heilmeditationen mit George Paul Huber An drei Abenden leitet der bekannte Heiler kraftvolle Heilmeditationen und «führt mit inneren Reisen in lichtvolle Welten».

Schulungszyklus mit George Paul Huber Geistiges Heilen bewirkt die Wiederherstellung der Harmonie von Körper, Geist und Seele. Wahre Heilung kann nur durch Sinnfindung und Aktivierung der Selbstheilungs-Kräfte erfolgen. Die Hauptaufgabe besteht in der Vermittlung von geistigen Impulsen zum innersten Kern des Patienten. Ein Schwerpunkt der Ausbildung besteht in der Entwicklung der individuellen Heilungs-Potentiale. Die Ausbildung in der heutigen Form wird seit 1990 mit grossem positivem Echo durchgeführt. Die Schulung umfasst drei Teile: einen Theorie-, einen Praxis- und einen Übungsteil. Der Theorie-Teil wird durch den Basler Psi-Verein organisiert. Die beiden anderen Teile werden durch das LIVITRA-Ausbildungszentrum von George Paul Huber organisiert: T: 062 891 76 30, www.livitra.ch. Der Theorieteil besteht aus folgenden 4 Teilen: Teil 1: Grundlagen-Seminar Wesen und Möglichkeiten des Geistigen Heilens; Einführung in die praktische Arbeit; Kontakt-Heilung, Fernheilung, Einstimmung. Teil 2: Heilung von Ursachen Geistige Ursachen von Krankheiten; Patienten-Fallbeispiele; Auseinandersetzung mit der Besessenheitsproblematik. Teil 3: Heilung durch Wahrnehmung Einsatz von verschiedenen Formen der Wahrnehmung im Geistigen Heilen; die Beziehungen zu geistigen Energien, Geistführern etc. Teil 4: Heilung und Mystik Karmische Aspekte bei Heilung und Persönlichkeitsentwicklung. Erfahrungen in der raum- und zeitlosen Ebene. Neoschamanisches Heilen und Rituale.

George Paul Huber begann 1979 seine Ausbildung als Geistheiler. Es folgten spirituelle Lehr- und Wanderjahre bei verschiedenen geistigen Lehrern in England, Indien, USA, Peru und Brasilien. 1992 eröffnete er das Ausbildungszentrum für Geistiges Heilen LIVITRA (LIcht – VIsion – TRAnsformation) im Aargau. Weitere informationen finden Sie unter www.livitra.ch. Ein Interview mit George Paul Huber finden sie auf unserer Website.


Veranstaltungen mit Thomas Young

53

Datum / Zeit Di, 26. Oktober, 19.00 - 22.00 Uhr Kosten Fr. 90.- / 80.Ort für alle Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Kurzworkshop: 7 Generationen – Klärung der Familiengeschichte In dem dreistündigen Seminar wird Thomas Young mit allen Teilnehmern u.a. ein intensives Clearing von 7 Generationen Familiengeschichte durchführen. Diese kraftvolle Erfahrung ermöglicht, das individuelle Erbe der Seele aufzunehmen und sich von Anteilen zu lösen, die dem höchsten Wohl und der vollkommenen Entfaltung des eigenen Herzens nicht mehr dienlich sind. Das von Thomas Young entwickelte Tempelritual ist ein kraftvolles Bewusstseins-Werkzeug mit dem Ziel, in den Zellen gespeicherte Informationen, die nicht dem höchsten Wohl der Entwicklung der eigenen Seele dienlich sind, in einem geschützten Raum loszulassen. Behutsam werden Sie in einer Meditation in das Innere eines Tempels geführt und aufgefordert, 7 Generationen der eigenen Herkunftsfamilie vor dem Inneren Auge einzuladen. Bereiten Sie sich auf eine tiefe Wandlung vor!

Datum / Zeit Sa, 18. Dezember 14.00 - 17.00 Uhr Kosten Fr. 90.- / 80.-

Kurzseminar: Divine Blueprint - Kontakt mit der Göttlichen Blaupause Die bewusste Verschmelzung mit dem Wesenskern Auf Hawaii gehen die Kahunas, die hawaiianschen Medizinmänner und -frauen davon aus, dass im Überbewusstsein eine perfekte Kopie unserer Selbst existiert, wie ein energetisches Doppel. Bei einer Verletzung eines Körperteiles, würde der Kahuna aus der oben beschriebenen Bewusstseinsregion, das dort ewig existierende, heile Körperteil herunterladen und eine unmittelbare Heilung erzeugen, die die Grenzen des schulmedizinschen Verstandes zu sprengen in der Lage ist. Divine Blueprint ermöglicht allen Teilnehmern eine beseligende Erfahrung ihres grössten Potenzials. Thomas Young wird in einer geführten Zeremonie dazu anleiten, die göttliche Blaupause in die vier unterschiedlichen Körper hinabzuladen. Es eröffnet sich die Möglichkeit, das Glück der Seele im eigenen Körper zu erleben. Seien Sie eingeladen, das Wunder dieses Segens zu spüren!

Datum / Zeit So, 19. Dezember 10.00 - 18.00 Uhr Kosten Fr. 200.- / 180.Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Tagesworkshop: Rainbow Healing – Tag der Heilung Ein wundervoller Tag, an dem innovative Heiltechniken im Experiment erfahren werden. Thomas Young erzeugt mit allen Teilnehmern ein induktives Feld der Heilung, in dem durch Übungen und geführte Zeremonien ein Maximum an innerer Bewegung und Umstrukturierung stattfinden darf. Neue Erkenntnisse der Quantenphysik verbinden sich mit der zeitlosen Weisheit uralter Mysterienschulen. Heilung geschieht . . Heilung braucht keine Zeit. Einen Text von Thomas Young finden Sie auf Seite 76 oder auf unserer Website. Thomas Young, der in Deutschland geborene spirituelle Lehrer hat die Fähigkeit, Menschen zutiefst in ihren Herzen zu berühren. Er zeichnet sich aus durch Klarheit, Liebe und einen herzerfrischenden Humor. Sein altes Ich als Filmemacher, Soziologe, Geschäftsmann starb in einer alles umwälzenden Todeserfahrung. Seitdem gibt er Workshops in Europa und den USA. Durch ständige Vortragsreisen ist er einem grösseren Publikum bekannt. Thomas Young lebt in Hawaii und Süddeutschland. Er ist Autor von Willkommen im Herzen, erschienen im Integral Verlag. Im Internet: www.thomasyoung.net


54

Grosser Psi-Event: Ph a nt a s t i s c h e P h ä n o m e n e

Datum / Zeit Samstag, 23. Oktober 14.00 - 20.00 Uhr Kosten Fr. 30.- für den gesamten Anlass keine Reduktion für Einzelvorträge, Tickets können im Sekretariat gekauft werden. Kein Versand. Für BPV-Mitglieder kostenlos. Ohne Voranmeldung Ort ZLF - Zentrum für Lehre und Forschung, Grosser Hörsaal Hebelstrasse 20, Basel

Grosser Psi-Event: Phantastische Phänomene In früheren Jahren hat der Basler Psi-Verein stets im Herbst an grösseren Events wie der «Nacht des Heilens» oder anderen Veranstaltungen im Vorfeld der Basler Psi-Tage mitgewirkt. Nach ein paar Jahren ohne grösseren öffentlichen Event haben wir uns entschlossen in diesem Herbst wieder einen solchen auf die Beine zu stellen. In Zusammenarbeit mit dem Magazin Mysteries, Grenzwissenschaft-aktuell und dem Guido Ebner Institut präsentiert der Basler Psi-Verein fünf Beiträge von ausgewiesenen Experten. Im Mittelpunkt aller Beiträge stehen handfeste, ungewöhnliche Phänomene, mehrere davon mit einem direkten Bezug zur Stadt Basel, die von breiten Kreisen und von den Medien gerne leichtfertig als Humbug abgetan werden: Von Kornkreisen, über paranormale Live-Diagnosen, den Urzeit-Code, das Phänomen Mirin Dajo bis zu den paranormalen Operationen philippinischer und brasilianischer Geistheiler. Die Veranstalter sind weder Sektierer noch Missionare, sie verstehen den Event als Plädoyer für mehr Offenheit gegenüber Phänomenen, die auf nachprüfbaren Tatsachen beruhen. Wir haben uns entschlossen, diese Veranstaltung unseren Mitgliedern kostenlos anzubieten und freuen uns, wenn Sie die Gelegenheit wahrnehmen, sich aus erster Hand über diese phantastisch anmutenden Phänomene zu informieren. Programm

Zeit: 14.00 - 14.15 Uhr

Begrüssung und thematische Einführung von Lucius Werthmüller

Zeit: 14.15 - 15.00 Uhr

Luc Bürgin: Das Phänomen Mirin Dajo Der Mann war ein medizinisches Wunder: Unzählige Male liess der Holländer Mirin Dajo seinen Körper 1947/1948 in der Schweiz mit scharfen Klingen durchstechen – von hinten, seitlich und von vorne. Ohne dass dabei Blut floss, ohne dabei Schmerzen zu empfinden. Kein Trick, wie aufwändige ärztliche Untersuchungen im Basler Bürgerspital ergaben. Minutiös wurden Dajos unerklärliche Experimente damals auch gefilmt. MYSTERIES-Herausgeber Luc Bürgin präsentiert die jahrzehntelang verschollenen Aufnahmen auf Grossleinwand.

Zeit: 15.15 - 16.00 Uhr

Dr. Alexander Rasin: Paranormale Diagnosen und Geistiges Heilen Mit dem promovierten Physiker und Biochemiker, der auch Medizin studierte, bereichert der wohl wissenschaftlich gebildetste Heiler Russlands diese Veranstaltung. Aufnahmen mit einer Infrarotkamera belegen, dass Organe, auf die sich Rasin während des Heilvorgangs konzentriert, mit deutlich erhöhter Wärmeabstrahlung reagieren. Hirnstrommuster von Patienten veränderten sich, solange er sich auf deren Gehirn konzentrierte. In Spektralanalysen zeigte sich, dass Wasser seine normale Wellenlänge ändert, nachdem es von Rasin «behandelt» worden ist. Er spricht über seine Arbeit und ihren theoretischen Hintergrund. In einer praktischen Demonstration stellt er seine Fähigkeiten als Psi-Diagnostiker unter Beweis. Zum Abschluss seines Beitrags macht er eine Heilenergieübertragung für alle Anwesenden.


G ro s s e r Psi-Event: Phantastische Phänom e n e Zeit: 16.15 - 17.00 Uhr

Pause: 17.00 - 17.30 Uhr

55

Andreas Müller: Rätsel im Korn – der Stand der Kornkreisforschung Kornkreise - jedes Jahr werden zwischen 150 und 300 neue Variationen in den Feldern rund um den Globus entdeckt und über 7‘000 Exemplare konnten weltweit bereits dokumentiert werden. In den Massenmedien tauchen sie nur noch vereinzelt auf und werden dann meist auf Klischees von menschlichem Schwindel oder «kleinen grünen Männchen» reduziert. Dennoch entwickelt sich das Phänomen der Kornkreise seit spätestens Ende der 1970er Jahre in unabsehbarem Ausmass jedes Jahr aufs Neue. Schon seit Jahrhunderten belegt, sind die Kornkreise immer noch Inhalt einen kontroversen und interdisziplinären Forschung mit mittlerweile handfesten Ergebnissen. Diese belegen – neben zahlreichen Fälschungen – eindeutig ein «echtes», also nicht von Menschenhand mechanisch erzeugtes und weiterhin rätselhaftes Phänomen. Der langjährige Kornkreisforscher und Sachbuchautor Andreas Müller gibt in seinem Vortrag einen Einblick zum aktuellen Stand der Kornkreisforschung.

Zeit: 17.30 - 18.15 Uhr

Lucius Werthmüller: Trancechirurgie und Logurgie Lucius Werthmüller befasst sich seit rund 25 Jahren mit allen Gebieten der Parapsychologie. Seine Begegnung mit dem brasilianischen Trancechrirurgen Edson de Queiroz an den Basler Psi-Tagen 1986 war die Initialzündung für seine intensive Beschäftigung mit dem Geistigen Heilen. Er berichtet über seine persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen mit mehreren Trance-Chirurgen aus Brasilien und Logurgen (Heiler die blutige Eingriffe mit blossen Händen vornehmen) aus den Philippinen und illustriert seine Ausführungen mit eindrücklichem Videomaterial, unter anderem von einer Operation, die eine Brasilianerin an seinem Hals vornahm.

Zeit: 18.30 - 19.15 Uhr

Daniel Ebner: Urzeit-Code: Urformen von Pflanzen und Tieren Ende der 80er-Jahre gelang Dr. Guido Ebner und Heinz Schürch beim Pharmariesen Ciba eine sensationelle Entdeckung: In Laborexperimenten setzten sie Getreide und Fischeier einem simplen Hochspannungsfeld aus, in dem kein Strom fliesst. Resultat: Wachstum und Ertrag konnten massiv gesteigert werden. Gleichzeitig wuchsen dabei völlig überraschend «Urzeitformen» der verwendeten Arten heran, die längst ausgestorben sind: Ein Jahrmillionen alter Farn, den kein Botaniker bestimmen konnte. Urmais mit bis zu zwölf Kolben pro Stiel, wie er einst in Südamerika spross. Und ausgestorbene Riesenforellen mit Lachshaken. Die Entdeckung geriet schnell in Vergessenheit, dies obwohl selbst Nobelpreisträger Prof. Dr. Werner Arber die Versuchsreihen damals persönlich in Augenschein nahm und beeindruckt war. Das hat sich nach Aufgreifen der Arbeiten von Daniel Ebner, Sohn des Entdeckers dieses Phänomens, und Publikationen durch Luc Bürgin geändert. Ebner präsentiert im Rahmen des Events die Fakten, Schlussfolgerungen und Perspektiven der epochalen Entdeckung seiner Vaters. Ebner widmet sein Engagement insbesondere der praktischen Anwendung der Erzeugung von umweltresistenten Lebensformen zum Wohle der Menschen in Drittweltländern. Er präsentiert vor Ort Beispiele der Urzeit-Pflanzen und Tiere!

Zeit: 19.20 - 20.00 Uhr

Offene Fragerunde mit allen Referenten


56 Daten / Zeit Fr - So, 29. - 31. Oktober Fr - So, 17. - 19. Juni 2011 Fr: 09.30 - ca. 18.30 Uhr Sa: 09.00 - ca. 18.30 Uhr So: 09.00 - ca. 17.00 Uhr Kosten Fr. 490.- / 460.für eine eigene Aufstellung Fr. 310.- / 290.als teilnehmender Beobachter Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Systemaufstellu n ge n m i t A l b re c ht M a h r Seminar: Systemaufstellungen Systemaufstellungen ermöglichen es, mit dem inneren Wissen einer Familie, eines Teams oder einer Organisation in Berührung zu kommen: Im «Wissenden Feld» der Aufstellung werden die tatsächlich wirksamen Kräfte eines Systems deutlich, ebenso wie der Weg zu einer guten Lösung für alle Beteiligten. Systemaufstellungen sind vor allem eine Form feiner und differenzierter Körpertherapie. Unser «wissender Körper» stellt alle Zeichen, Empfindungen und Bewegungen zur Verfügung, die uns zu neuen Einsichten und zu den Lösungen führen, die auf uns warten. In einem emotional unter Umständen tief bewegenden und oft überraschenden Prozess kann es in einer Aufstellung möglich werden, einen neuen Zugang zu bisher unlösbar erscheinenden Problemen in unseren wichtigen Beziehungen (Paare, Familien u.a.), zu psychosomatischen Krankheiten und schicksalshaften Belastungen, ebenso wie zu guten Lösungen in unserem Arbeitsbereich zu finden. Auch innere Konflikte, Krankheiten und Symptome, schwierige äussere Entscheidungen oder die unserem Wesen und unserer Bestimmung entsprechenden Ziele können durch Aufstellungen in einem neuen und klareren Licht gesehen werden. Aufstellungen haben sich als besonders hilfreich erwiesen beim Verständnis und der Verarbeitung von Traumata, deren Ursprung oft verborgen geblieben ist, deren Wirkungen jedoch über mehrere Generationen anhalten können. Mehrtägige Seminare helfen, genügend Zeit für die Integration des Erlebten und für weitere Schritte zu haben, die zur Vertiefung und zur Verankerung im Alltag notwendig werden. Sie haben die Möglichkeit eine eigene Aufstellung zu machen oder ein teilnehmender Beobachter zu sein. Bitte geben Sie uns dies bei Ihrer Anmeldung bekannt. Mehr Informationen und weitere Rückmeldungen finden Sie im Artikel von Dr. med. Albrecht Mahr auf www.bpv.ch und auf www.mahrsysteme.de. Rückmeldung Ich war vom 4. - 6. 6.10 am Aufstellungsseminar mit Albrecht Mahr. Ich kenne Albrecht schon seit einigen Jahren, aber seine Sorgfalt, seine Feinfühligkeit, sein Respekt und nicht zuletzt seine grosse Erfahrung und sein weites Wissen mit der Aufstellungsabeit bringen mich jedesmal neu zum Staunen und in eine dankbare Haltung mit dabei sein zu dürfen. Albrecht ist sehr zu empfehlen für diejenigen die an Familienaufstellungen interessiert sind. Lucina Dr. med. Albrecht Mahr, verheiratet, 2 Kinder. Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker, Systemtherapeut. Leiter von ISAIL - Institut für Systemaufstellungen und Integrative Lösungen. Ehem. Vorsitzender der IAG, Internationale Arbeitsgemeinschaft für Systemische Lösungen, Leiter des IFPA- Internationales Forum Politische Aufstellungen. Organisator von vier internationalen Tagungen zu Systemaufstellungen 2001 - 2008 unter dem Leitthema «Konfliktfelder - Wissende Felder». Herausgeber des Buches Konfliktfelder - Wissende Felder. Systemaufstellungen in der Friedens- und Versöhnungsarbeit. Leitet weltweit Therapie- und Weiterbildungsseminare. Dr. Mahr gilt international als einer der erfahrensten Aufsteller und hat eine besonders achtsame und wirksame Arbeitsweise entwickelt.


S e n s i t i vität und spirituelle Entwicklung m i t M a i t r a

57

Datum / Zeit Di, 9. November, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag und Demonstration: Das Herz öffnen (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Maitra erzählt in ihrem Vortrag, wie wir ein glücklicheres und erfüllteres Leben führen können. Um dieses zu erlangen, übergeben wir uns dem Fluss der universellen Liebe und lernen, uns durch das wahre Selbst führen zu lassen. Dies hilft uns, unser wahres Wesen zu entdecken und zu verstehen. Wir erkennen, dass veraltete Konzepte und Ideen uns davon abhalten, uns selbst und andere bedingungslos zu lieben. Im zweiten Teil des Abends demonstriert Maitra, wie sie als Medium arbeitet und gibt Kurzsitzungen und Botschaften für Interessierte aus dem Publikum.

Datum / Dauer Mo - Fr, 8. - 12. November Dauer ca. 60 Minuten Kosten Fr. 180.- / 160.Übersetzung Fr. 35.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Privatkonsultationen und Beratungen Maitra nimmt in ihren Sitzungen Kontakt mit dem wahren Selbst ihrer Klienten auf. Sie «liest» ihre Energien, um zu erkennen, was ihre Klienten blockiert. Häufig sieht sie Schlüsselereignisse aus vergangenen Leben, die einen Einfluss auf die jetzige Situation haben. Sie hilft dem Klienten hinderliche Lebensmuster zu erkennen, zu erfahren und loszulassen. Vor einer Sitzung empfehlen wir den Kunden sich mit ihrer Lebenssituation auseinanderzusetzen, um Fragen stellen zu können. Die Antworten beinhalten oft hilfreiche Hinweise und bieten Entscheidungshilfen an. Natürlich treffen die Kunden letztendlich ihre Entscheidungen selbst. Rückmeldungen zu Privatsitzungen mit Maitra Maitra half mir sehr weiter und es ging mir nach der Sitzung gleich besser als vorher. C.M. Maitra ist eine sehr angenehme Person und hat viel Einfühlungsvermögen. Ihre Frage- und Hilfestellungen sind sehr intelligent und hilfreich. Insgesamt eine sehr positive Erfahrung. U. B. Mir hat die Sitzung in eine sehr wichtige Episode meines Lebens Licht und Frieden gebracht. Gerne empfehle ich sie weiter. R.A.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Meine Erfahrung mit Maitra ist sehr positiv verlaufen. Ich habe ihre Ratschläge und Hinweise als äusserst hilfreich empfunden und auch die liebevolle Art sehr geschätzt, mit der sie sich den gestellten Fragen zugewendet hat. Ich würde sie jederzeit wieder konsultieren. Y.B. Maitra, 1937 geboren in Lovall Wyoming (USA), war schon als Kind hellsichtig. Doch lange Zeit lagen ihre inneren Schätze brach. Erst mit dreissig Jahren entdeckte die Mutter dreier Kinder aufs Neue ihren inneren Reichtum. 1969 zog sie nach Kalifornien wo sie eine Zeit der geistigen Erweiterung und des persönlichen Wachstums erlebte. Sie traf auf Muktananda, ein spiritueller indischer Lehrer, der ihr Meister wurde. Mit seiner Hilfe wurde ihre Medialität gestärkt und sie fand zu ihrem Lebensziel: Menschen behilflich sein ihr eigenes Potenzial zu erkennen und leben. Seit über 20 Jahren arbeitet sie als professionelles Medium. Durch ihre ausserordentliche Liebe und fachliche Kompetenz findet sie schnell Zugang zur Seele der Menschen. www.maitra.net


58

Heilend e s Ta o m i t M a nt a k C h i a

Datum / Zeit Fr, 12. November, 19.00 - 22.00 Kosten Fr. 40.- / 30.Ort für alle Veranstaltungen Hotel Rochat, Petersgraben 23

Einführender Abendworkshop: Das Heilende Tao Mantak Chia gibt an diesem Abend einen praktischen Einblick in die Grundtechniken des Healing Tao. Diese setzen einen physischen, emotionalen und spirituellen Harmonisierungsprozess in Gang. Die Lebenskraft wird gestärkt. Lernen Sie einen der bedeutendsten asiatischen Energiemeister persönlich kennen und überzeugen Sie sich von der Wirksamkeit der Übungen.

Datum / Zeit Sa / So, 13. / 14. November jeweils 9.30 - 17.30 Uhr Kosten Fr. 380.- / 350.-

Tao Yoga Basiskurs Das innere Lächeln - Die sechs heilenden Laute - Der kleine Energiekreislauf Mit einfachen Techniken trainieren Sie Ihren Geist, um die Lebenskraft zu lenken und zu stärken. Sie wandeln negative Emotionen in positive Energien und Lebenskraft um. Ihre Organe werden dabei entgiftet und regeneriert. Die Meditation des «Kleinen Energiekreislaufs» steigert Ihre Lebenskraft. Schon nach kurzer Zeit des Übens fühlen Sie sich zentrierter und kraftvoller. Der Besuch des Basiskurses ist Voraussetzung für die Teilnahme an den weiterführenden Angeboten.

Datum / Zeit Mo, 15. November 9.30 - 17.30 Uhr Kosten Fr. 200.- / 180.-

Taoistisches Augentraining für bessere Sehkraft Mantak Chia zeigt wirkungsvolle Übungen zur Entspannung und Vitalisierung der Augen und des ganzen Körpers. Er zeigt Selbstheilungstechniken, um den Heilungsprozess anzuregen und zu unterstützen. Durch regelmässige Anwendung dieser bewährten taoistischen Übungen wird die Sehkraft gestärkt. So erlangen Sie durch eigenes Handeln optimale Gesundheit der Augen.

Datum / Zeit Di - Fr, 16. - 19. November jeweils 9.30 - 17.30 Uhr Kosten Fr. 760.- / 700.-

Cosmic Healing und Buddha Palm Qi Gong (mit Zertifikat) Selbstschutz, Heilung für sich und anderess Sie lernen, reine kosmische Heilenergie aufzunehmen und zu kanalisieren, um damit Heilungsprozesse in sich selbst oder in anderen in Gang zu setzen. Sie lernen statt Ihrer eigenen Energien jene des Universums einzusetzen. So verhindern Sie die Erschöpfung Ihrer eigenen Ressourcen. Master Chia überträgt Heilfrequenzen und hilft Ihnen, Energiekanäle zu öffnen. Vermittelte Techniken: Selbstreinigung, Selbstschutz, Selbstheilung, Heilung von Drittpersonen, Anwendung von Farblicht, energetische Massnahmen bei Knochenbrüchen, Kopfschmerz und weitere mehr.

Datum / Zeit Sa / So, 20. / 21. November jeweils 9.30 - 17.30 Uhr Kosten Fr. 380.- / 350.-

Heilende Liebe und Eisenhemd Chi Kung Gute Gesundheit und guter Sex gehen Hand in Hand. Sie lernen, wie Sie Ihre sexuelle Energie besser zur Entfaltung bringen und als Teil einer tiefen Harmonie mit sich selbst und dem Partner erleben. Viele Frauen erleben eine Reduktion der Menstruationsbeschwerden oder auch der Wechseljahrprobleme. Sie werden emotional ausgeglichener. Männer lernen, die Sexualenergie durch die Vermeidung der Ejakulation in Lebenskraft umzuwandeln. Die Leistungsfähigkeit des Gehirns, Immunsystem und Vitalität werden gestärkt. Die Intimsphäre wird gewahrt. Eisenhemd Chi Kung ist die perfekte Ergänzung für die Praxis der Heilenden Liebe. Diese alte Kung Fu Disziplin gehörte in China zu den grundlegenden Kampfkünsten. Damit erwarb man sich einen kraftvollen Körper, der von äusseren und inneren Verletzungen wie durch ein schützendes «Eisenhemd» verschont bleibt. Das Ziel ist es, den Körper auf höhere, spirituelle Energien vorzubereiten. Voraussetzung: Keine – ideale Vorbereitung ist der Basiskurs.


H e i l e n des Tao mit Mantak Chia Datum / Zeit Mo - Do, 22. - 25. November jeweils 9.30 - 17.30 Uhr Kosten Fr. 760.- / 700.-

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

59

Die Kunst der inneren Alchemie: Fusion I und II Die Teilnehmer erhalten eine systematische Einführung in ein Meditationssystem, von dem sich die alten taoistischen Meister nichts Geringeres als die Unsterblichkeit versprachen. Mantak Chia enthüllt die geheimen Praktiken zur Harmonisierung vitaler und spiritueller Energien. Sie verhelfen zu einer widerstandsfähigen Gesundheit, zu mehr Leistungsfähigkeit im Alltag und zu einer starken, ausgeglichenen Persönlichkeit. Sie werden mit einer praxisgerechten Schritt-für-Schritt-Schulung angeleitet. Die «Fusion der Elemente» gehört zu den wichtigsten Praktiken der inneren Alchemie. Sie gilt wegen ihrer grossen Wirksamkeit bei der Transformation von negativen Emotionen in Lebenskraft als «Juwel» der taoistischen Meditationen. Die Übungen fördern die innere Stärke und Selbstbestimmtheit. Sie ist ein kraftvolles Mentaltraining, das unsere Merk- und Konzentrationsfähigkeit steigert. Die Fusion dient zudem dem energetischen Selbstschutz. Schwerpunkt von Fusion I ist die Transformation der negativen Emotionen, sowie der Ausgleich und die Harmonisierung der Organenergien. Die gereinigte Energie aller Organe wird zu einer Qi-Perle im Bauchraum verdichtet. In der Fusion II verschmelzen die positiven Organenergien zu einem inneren Zustand des Mitgefühls, zudem werden wichtige innere Energiekanäle und der «Brücken- und Regulatorkanal» geöffnet. Es kommt zu einem tiefen inneren Ausgleich der Yin- und Yang-Kräfte im Körper und zur Verbindung mit der kosmischen Energie. Der «Wirbelsäulen-Energiekreislauf» führt zur Stärkung der gesamten Wirbelsäule. Allgemeine Informationen Sprache: Englisch mit fortlaufender Übersetzung Ort: Alle Kurse finden im Hotel Rochat am Petersgraben 23 in Basel statt. Mitbringen: Bitte bringen Sie eine Matte und bequeme Kleidung mit. Wiederholerrabatt: Wiederholer eines Kurses erhalten 35% Preisermässigung Literatur: Die Bücher von Mantak Chia erhalten Sie beim Basler Psi-Verein. EMR: Die Kurse von Mantak Chia werden vom EMR als Weiterbildung anerkannt. Voranzeige: Im Oktober 2012 bietet das Universal Healing Tao System und die weltweite Lehrervereinigung WUHTIF in Zusammenarbeit mit dem BPV in Basel eine Lehrerausbildung bei Mantak Chia an. Die Ausbildung wird geleitet von Grandmaster Mantak Chia und seinem Senior Instructor Team. Voraussetzung für die Ausbildung sind Kenntnisse der Grundlagen des Tao, sowie eigene Erfahrung und Praxis in den Techniken des Universal Tao. Weitere Infos auf Anfrage. Mantak Chia wurde als Sohn chinesischer Eltern in Thailand geboren. Bereits als Siebenjähriger wurde er von buddhistischen Mönchen auf die Geheimnisse der taoistischen Meister aufmerksam gemacht. Er erlernte bei verschiedenen Meistern Aikido, Yoga, Tai Chi, Kundalini Yoga, Thai Boxen, Techniken des «Stählernen Körpers», Kung Fu, geheime Shaolin-Techniken, Eisenhemd Chi Kung, Techniken der Heilbehandlung und Energieübertragung sowie viele Meditationstechniken. Weiter studierte Mantak Chia westliche Medizin und Anatomie. Heute widmet sich Meister Chia dem Unterrichten des von ihm entwickelten System des «Heilenden Tao», dem Verfassen weiterer Bücher und seinem Healing Tao-Center in Thailand. Weitere Infos auf www.bpv.ch und www.universal-tao.com


60

Physikalischer Mediumismus mit Prof. Erlendur Haraldsson

Datum / Zeit Mi, 10. November, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag: Levitationen und Materialisationen: Grosse physikalische Medien aus Skandinavien In Skandinavien gab es zwei herausragende, prominente Physikalische Medien: Indridi Indridason (1883-1912) in Island, und Einer Nielsen (18941965) in Dänemark. In ihrem Lebenslauf zeigen sich einige Parallelen: Beide entwickelten ihre mediumistischen Begabungen schon früh im Leben, beide waren sie Tieftrance-Medien und beide waren bereit sich mehrfach wissenschaftlich untersuchen zu lassen. Daher existieren über sie ausführliche und interessante Berichte und Séance-Protokolle. Zu den vielen paranormalen Vorkommnissen in ihren Séancen gehörten nicht nur Levitationen von Objekten verschiedenster Art die wild in der Luft herumflogen, sondern auch Levitationen der Medien selbst, die im Fall von Indridason sogar bei vollem Licht aufgetreten sind. Häufig sind in den Séancen der beiden Medien Materialisationen beobachtet (und im Fall von Einer Nielsen fotografiert worden), wenn auch in verschiedener Weise. Bei Indridason erschien gewöhnlich zuerst eine Art Nebel im Raum. Aus dieser «Lichtsäule» bildete sich dann eine menschliche Gestalt, die sich an mehr als einem Ort im Séanceraum gezeigt hat. Bei Nielsen floss das Ektoplasma aus seinem Mund und seinen Ohren, das sich daraufhin um zu einer menschlichen Gestalt – oder zu einem Teil einer menschlichen Gestalt – formte. Bei Indridason wurde zudem oft das Phänomen der Direkten Stimme beobachtet. So wurden Stimmen und Gesang ausserhalb seines Körpers gehört; einige Male sogar zweistimmig: eine kräftige Mannesstimme und eine weibliche Sopran Stimme. Der isländische Parapsychologe hat beide Fälle eingehend recherchiert und beschreibt an diesem Abend detailliert die Fülle der auftretenden physikalischen und mentalen Phänomene, sowie die strengen Kontrollbedingungen denen sich beide Medien unterworfen haben. Er geht zudem auf den interessanten Lebenslauf der Medien ein, und darauf wie ihre mediumistischen Begabungen ihr Leben beeinflussten. Professor Erlendur Haraldsson illustriert seine Powerpoint Präsentation mit einer Fülle von interessantem Bildmaterial.

Erlendur Haraldsson ist emeritierter Professor der Universität Island in Reykjavik. In fünf Büchern, die inzwischen als Standardwerke gelten, publizierte er seine Forschungsergebnisse zu ausgewählten Gebieten der Psychologie und der Parapsychologie. Einer seiner parapsychologischen Forschungsschwerpunkte war die Frage nach einem Leben nach dem Tod. So hat er mit Dr. Karlis Osis das Buch Der Tod - ein neuer Anfang verfasst, sowie viele weitere Artikel in Fachzeitschriften zu diesem Themenbereich. Ein anderer Schwerpunkt seiner Arbeit lag bei der Untersuchung der Geschichten von Kindern in Sri Lanka, in Indien und im Libanon, die behaupteten, sich an frühere Leben zu erinnern.


D i e We i sheit des Eises mit Angaa ngaq An ga k ko r s u a q

61

Datum / Zeit Fr, 19. November, 19.30 Uhr Kosten Fr 20.- / 10.Ort Hotel Rochat, Petersgraben 23

Erlebnisabend: Die Weisheit des Eises (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Das Grosse Eis in Grönland schmilzt. Eine alte Eskimo-Weisheit besagt, dass es Zeit ist, das Eis im Herzen der Menschen zu schmelzen: «Nur indem wir das Eis im Herzen des Menschen schmelzen, hat der Mensch die Chance sich zu ändern und sein Wissen weise anzuwenden.» Angaangaq Angakkorsuaq gibt am Erlebnisabend einen Einblick in die Heilarbeit vom Gipfel der Welt – Grönland. Seine Medizin sind sein Gesang, sein Spiel mit der Qilaut (Windtrommel) und die Heilarbeit als Geschichtenerzähler. Er arbeitet direkt mit Anliegen aus dem Kreis der Anwesenden. Lassen Sie Ihr Herz berühren von der Weisheit des Eises und seinem Botschafter, Angaangaq.

Datum / Zeit Sa / So, 20. /21. November Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Kosten Fr 350.- / 315.Ort Aula OS Gundeldingen Gempenstrasse 61, 4053 Basel

Workshop: Das Eis im Herzen schmelzen (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Angaangaq Angakkorsuaq arbeitet aus dem Moment heraus. Sein Hauptfokus im Seminar ist, das Eis im Herzen der Menschen zu schmelzen. Eine der zentralen Lehren der Kalallit-Eskimo ist der Kreis, der Kreis ohne Anfang und Ende, dem wir alle angehören. «Die Schönheit des Kreises ist, dass wir den Rücken der Anderen nicht sehen können und die Kraft des Kreises ist, dass wir nur ihre Schönheit sehen können.» So arbeitet Angaangaq im Kreis, folgt der Energie und den Fragen der Anwesenden und lässt aus dem Kreis ein Heilkreis werden. Seine Medizin sind sein Gesang, das Spiel mit der Qilaut (Windtrommel), Geschichten und die Arbeit mit dem Rauch (Salbei). Angaangaq’s Lehren führen uns auf die bedeutendste Reise von allen – die Reise vom Verstand zum Herzen. Wir lernen aufrecht und kraftvoll zu sein, so wie es uns bestimmt ist. «Die grösste Entfernung im Dasein des Menschen ist weder von hier nach dort, noch von dort nach hier. Die grösste Entfernung im Dasein des Menschen ist von seinem Verstand zu seinem Herzen. Nur indem er diese Distanz überwindet, lernt er, wie ein Adler zu segeln und seine innere Unermesslichkeit wahrzunehmen.» Der Workshop verhilft zu einer stärkeren Wahrnehmung des eigenen Herzens und vermittelt einen Einblick in die kraftvolle Heilarbeit der Kalallit-Eskimo. «Das schönste Lachen ist ein lachendes Herz», wie die Eskimo sagen. Diesen Prozess unterstützt Angaangaq. Das Eis schmilzt.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Informationen und Anmeldungen zu einem Heilkreis mit Angaangaq am 22. November erhalten Sie unter adarsha.sulzer@icewisdom.com Angaangaq Angakkorsuaq wurde 1947 in Kalallit Nunaat (Grönland) in eine Familie von Heilern geboren. Er wurde von seiner Mutter und Grossmutter in die alten Traditionen seines Volkes eingeführt. Von den Ältesten seines Volkes wurde er beauftragt, die spirituelle Botschaft der Eskimos als «Läufer» in die Welt zu tragen. Dies führte ihn in über 50 Länder weltweit. Er gilt als das spirituelle Oberhaupt der Eskimo-Kalaallit und repräsentierte wiederholt die arktischen Ureinwohner bei den Vereinten Nationen. In dieser Funktion sprach er bereits 1978 über das schmelzende Eis vor der UNO-Vollversammlung. Dabei befolgte er den Rat seiner Mutter, welche ihn daran erinnerte, das Eis in den Herzen der Menschen zu schmelzen. Seit einigen Jahren bietet Angaangaq nun Seminare und Langzeitausbildungen an. Mehr unter www.icewisdom.com


62

Jenseitskontakte und Tablewo r k m i t C h r i s to p h B ü re r

Datum / Zeit Di, 23. November, 19.30 Uhr Kosten Fr. 20.- / 10.Ort für alle Veranstaltungen Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Medialer Abend mit Jenseitskontakten mit Christoph Bürer, Barbara Klaus und Isabelle Schuhmacher An diesem Abend soll deutlich werden, dass Botschaften aus der Geistigen Welt sehr hilfreich sein können. Die Medien versuchen mittels Botschaften aus der Geistigen Welt, Informationen zu übermitteln. Barbara Klaus zeichnet in präziser Weise für Anwesende Porträts von Verstorbenen, Christoph Bürer und Isabelle Schumacher vermitteln dazu verbal Detailinformationen wie Namen, Personenbeschreibung und Botschaften. Die drei Medien arbeiten nach dem Prinzip des britischen Spiritualismus. Isabelle Schumacher absolvierte Ausbildungen bei englischen und Schweizer Medien. Sie leitet ein eigenes Zentrum für Sensitivität, Medialität und Geistiges Heilen. Barbara Klaus-Lis arbeitet als Porträt-Medium in ihrem eigenen Zentrum, das sie zusammen mit ihrem Mann Raymond Klaus leitet.

Datum / Zeit Mi, 1. Dezember, 19.30 Uhr Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung erwünscht Kosten Fr. 30.- / 20.-;

Tablework – ein experimenteller, medialer Abend Experiment mit dem «Tischerücken» nach Vorbild des britischen Spiritualismus An diesem Abend versucht Christoph Bürer zusammen mit Sisy Hofmann und Max Schweizer mittels eines Tischchens mit der Geistigen Welt in Kontakt zu treten. Die Geistige Welt wird uns unsere laut oder lautlos mental gestellten Fragen direkt über das Tischchen mit «Ja» oder «Nein» beantworten. Erleben Sie mit uns, wie sich ein gewöhnliches Holz-Tischchen durch die feinstoffliche Energie der geistigen Welt geführt, zu Anwesenden im Publikum bewegt, um eine Botschaft aus der Geistigen Welt zu übermitteln.

Datum / Dauer Mi, 1. Dezember Dauer ca. 50 Minuten Termine nach Vereinbarung Kosten Fr. 180.- / 150.Anmeldungen Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Mediale Privatsitzungen mit Christoph Bürer In Privatkonsultationen vermittelt Christoph Bürer in einfühlsamer Weise Botschaften von verstorbenen Verwandten, Freunden und Bekannten aus der Geistigen Welt. Klienten erhalten eine detaillierte Beschreibung (z.B. Aussehen, Charakter, Beruf, Leben, Eigenschaften, Namen u.a.m.) von Anwesenden aus der Geistigen Welt. Christoph Bürer arbeitet auch sensitiv-hellsichtig mit der Aura und gibt hilfreiche Lebensberatung. Erfahrungsgemäss können Fragen, die Klienten mitbringen, spontan aus der Geistigen Welt beantwortet werden. Vermerk: Kommen Sie entspannt, ohne vorgefasste Erwartung, mit Vorfreude. Bringen Sie Papier und Schreibzeug mit, wenn Sie zusätzliche Notizen machen wollen. Notieren Sie sich Ihre Fragen. Christoph Bürer absolvierte eine mediale Ausbildung bei englischen Medien und eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum dipl. psychologischen Astrologen ZFA. Als ehemaliges SVPP-Vorstandsmitglied ist er seit vielen Jahren als Referent tätig, leitet Kurse, Zirkel und eine mediale Zweijahresausbildung. Zusammen mit seiner Frau Heidi Bürer-Gmünder leitet er ein eigenes Zentrum für Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie, Medialität und Astrologie. www.ch-beratungen.ch


Ve ra n s t altungen mit Dr. Carlo Zumstein

63

Datum / Zeit Fr, 26. November, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vortrag: Wenn die Herzen streiten und die Seelen sich lieben Beziehungsgestaltung und -heilung aus schamanisch-spiritueller Sicht Im Vortrag geht es um ein andere Sicht auf Beziehungen. Es ist die Sicht des Schamanen. Er lehnt sich an den Baum und fragt ihn: Warum fühle ich mich dir so nahe, ja verwandt, obwohl du nie zu mir sprichst, mich nie umarmst und auch deinen Schatten nicht meinetwegen ausbreitest? Carlo Zumstein macht praktisch erlebbar, wie wir die psychologischen Beziehungs-Konzepte wirkungsvoll erweitern können. Wir öffnen gemeinsame spirituelle Erlebnisräume für die Begegnung in der Unmittelbarkeit des Augenblicks und der Weite des Grossen-Ganzen. So fliessen echte Inspiration, Kreativität in die Beziehung und ermöglichen längst fällige Entwicklungsschritte. Alte Verletzungen heilen. An die Stelle von Anklagen treten die gegenseitige Würdigung und die Ermächtigung, das ganze Seelenpotenzial zu entfalten und einander dabei immer ein vertrautes Geheimnis zu bleiben.

Datum / Zeit Sa / So, 27. / 28. November Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - ca. 15.00 Uhr Kosten Fr. 350.- / 315.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Vertiefungs-Seminar: Gestaltung und Heilung von Beziehungen Für Paare ebenso wie für Singles Im Seminar entwickeln wir die längst fällige Beziehungs-Kosmologie aus schamanisch-spiritueller Sicht. Wir befreien uns aus dem Zwang zur Beziehung und machen uns zu schöpferischen Gestaltern unseres Tanzes zwischen Getrennt- und Vereint-Sein. Mit einfachen Ritualen lösen wir Konflikte und Widersprüche, die uns immer wieder in dieselben Beziehungsfallen tappen lassen. Wir stellen uns der Tatsache, dass aus der Angst vor Veränderungen oft mit viel Aufwand und Leiden Beziehungen weitergeführt werden, die sich auf Seelenebene vollendet haben oder längst wandeln sollten. Wir erfahren, dass Beziehungen nicht nur aus der Kraft von Gefühlen, gemeinsamen Interessen oder Verträgen leben. Jeder Beziehung geht eine Trennung voraus, letztlich die Trennung aus der Seelenheimat. Beziehungen leben aus der Sehnsucht nach Eins-Sein. Wir weiten unser Bewusstsein, um dieses Eins-Sein und unsere ewige Seele im All-Einen zu erfahren, dort wo sich die Seelen vereinen. Dadurch machen wir uns das ganze Potential zugänglich, Beziehungen nach unseren Wünschen zu gestalten, uns von Abhängigkeiten, eigenen oder Erwartungen anderer zu befreien. Beziehung wird zum schöpferischen Abenteuer, immer wieder über sich hinaus zu wachsen und sowohl im Alltag wie auch in spirituellen Sphären Begegnungen mit Wesenheiten zu erleben, die wir zwar erahnen, uns aber nie zugetraut haben.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Nächster Termin mit Dr. Carlo Zumstein: 11. - 13. Februar 2011 Dr. phil. Carlo Zumstein, geboren 1948, ist langjähriger Psychotherapeut in eigener Praxis und bekannt für seinen Weg, Schamanismus in der heutigen Zeit zu leben und zu lehren. Er gibt in mehreren Ländern Seminare zu den Themen Seelenheilung, Träumen, Sterben und Tod und begleitet Menschen zur Visionssuche. Er hat sich bei Michael Harner und Sandra Ingerman in Core-Schamanismus weitergebildet und war zehn Jahre Lehrbeauftragter. 2004 hat er die Foundation for Living Shamanism and Spirituality (FLSS) gegründet. Forschungsreisen führten ihn nach Sibirien und nach Nepal. Er wendet schamanische Heilrituale bei der Behandlung seelisch leidender Menschen an und begleitet Menschen beim Sterben. Von ihm sind bisher drei Bücher erschienen. Siehe auch www.flss.ch


64 Datum / Zeit Sa / So, 4. / 5. Dezember jeweils 10.00 - ca. 18.00 Uhr Kosten Fr. 350.- / 315.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Physikalische Medialität mit Kai Mügge Workshop: Physikalische Medialität in Theorie und Praxis Wir haben Kai Mügge vor zwei Jahren anlässlich der Séancen mit Stewart Alexander in Basel kennen gelernt. Kai ist ein leidenschaftlicher Erforscher paranormaler Phänomene und Zirkelleiter des Felix Zirkels. Über unsere gemeinsamen Interessen ist schnell eine Freundschaft entstanden und dank anregendem Austausch eine inspirierende Zusammenarbeit. Wir hatten im Januar 2009 die Gelegenheit, selbst an einer Séance beim Felix Zirkel teilzunehmen. Über die wundersamen Ereignisse dieses Abends habe ich im Psi-Info Nummer 15 ausführlich berichtet; der Apport hängt eingerahmt bei uns an der Neuweilerstrasse an der Wand. Dieses Jahr hatten wiederum die Möglichkeit an einer Séance teilzunehmen und haben wiederum eine Vielzahl äusserst eindrücklicher Phänomene erleben dürfen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass Kai bei uns einen Workshop über Physikalische Medialtät in Theorie und Praxis anbieten wird. (lw) Erklärend wird Kai zuerst über die Geschichte der physikalischen Begleiterscheinungen der Mystik, Poltergeiststörungen und physikalische Medialität erzählen. Ausserdem berichtet er über Materialisationen, Telekinese, Lichtphänomene, Berührungen und Apporte, die sich im Felix Zirkel zugetragen haben. Weiter gibt er vielerlei Hinweise und Anleitungen zum erfolgreichen Aufbau einer Experimentalgruppe wie dem Felix Zirkel. Zu den behandelten Themen gehören: Jenseitskommunikation – Techniken, Herangehensweisen, Erfolge. / Was ist Channeling? Was ist Trance? Wie erreicht man diesen Zustand? Wie halte ich ihn aufrecht? / Was sind Geistführer? Hochstehende und niedrigere Geistige Wesenheiten und ihre Identifikation / Der Persönliche Geistführer und sein Name. Wie übermitteln Geistführer Botschaften – die Rolle des Empfängers. Wie ziehe ich hochstehende Geistführer an? An beiden Tagen findet zudem eine experimentelle Tischsitzung mit den Teilnehmenden statt. Wir erleben dabei wie tote Materie unter den Händen der Workshop-Teilnehmer zum «Medium» feinstofflicher Energien wird. Zu den Zielen dieser Sitzungen gehören: Tisch-Schweben / Vollerhebung des Tisches vom Boden sowie Energetische Lichter. Der Workshop richtet sich speziell an Menschen, die selbst in einer Gruppe für physikalische Medialität sitzen oder einen solchen Zirkel ins Leben rufen wollen. Für ganze Zirkel bieten wir reduzierte Gruppentarife an. Anfragen richten Sie bitte an unser Sekretariat. Mehrere Texte von und über Kai Mügge und den Felix Zirkel finden Sie auf unserer Website www.bpv.ch Kai Mügge wurde als 12jähriger das erste Mal mit beängstigenden Poltergeisterscheinungen konfrontiert. Seit diesen Tagen studiert er unablässig das, was Kerner «Die Nachtseite der Natur» nannte. Er erlernte die Anwendung von Hypnose, Meditation und anderen nicht alltäglichen Bewusstseinszuständen. Er arbeitete therapeutisch mit Spukfokuspersonen, experimentierte mit ITK, mit Trance- und «Physikalischem» Mediumismus, und enwickelte eine interdisziplinäre Clearing-Methode. 2005 gründete er die «Felix Experimental Gruppe», die höchst interessante physikalische Phänomene produziert und dies mehrfach vor internationalen Gästen und Wissenschaftlern demonstriert hat. http://felixcircle.blogspot.com/ Kai bietet Clearings an, Infos unter http://clearings.de.tl/Home.htm


D a s Kö r per-Spiegel System mit Mar tin Bro f m a n

65

Datum / Zeit Di, 8. Februar, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabend: Das Körper-Spiegel System Das Körper-Spiegel System© wurde von Martin Brofman entwickelt und ist eine Synthese von westlicher Psychologie und östlichen Philosophien. Laut dieser Methode steht jedes Chakra sowohl mit bestimmten Teilen des Bewusstseins als auch mit bestimmten Teilen des Körpers in Verbindung. So können wir den Körper als eine Karte des Bewusstseins lesen. Die Chakras können als Vehikel benutzt werden, um die Schnittstelle zwischen Körper und Geist und dessen Auswirkungen auf die Heilung zu verstehen. Daraus ergibt sich, dass dort wo der Körper nicht gut funktioniert entsprechend eine Situation im Leben besteht, die eine Anspannung im Denken reflektiert. Spannungen sind Stress und verursachen Symptome. So ist es wichtig, Harmonie in die Bereiche des Lebens herbeizuführen, die den Stress verursacht haben. Das Körper-Spiegel System© stellt einerseits Hilfsmittel zur Verfügung, um die spezifische Spannung aufzuspüren und andrerseits bietet sie Werkzeuge an, um sie zu lösen. Die Heiltechnik des Körper-Spiegel-Systems© beruht auf der Harmonisierung des Energiesystems. Dadurch kann sich sowohl die Spannung im Bewusstsein, als auch die Spannung im Körper auflösen. Wenn dies geschieht, ist es für den Körper und das Bewusstsein möglich, zu ihrem natürlichen Zustand des Gleichgewichtes zurückzukehren, und zu der Art und Weise des Seins zurückzukehren, die am Besten für diese Person funktioniert.

Datum Do - So, 10. - 13. März 2011 Kurskosten Fr. 750.- / 680.Ort Balance Hotel in Badenweiler ca 25 Minuten von Basel inkl. Vollpension von Mittwoch Abend bis Sonntag Mittag Einzelzimmer: 376 Euro Doppelzimmer: 344 Euro

Intensiv-Workshop: Das Körper-Spiegel System Die Methode des Körper-Spiegel Systems© wird von Martin Brofman in viertägigen Intensivseminaren vermittelt. Diese richten sich sowohl an Einsteiger als auch an Menschen, die Erfahrung mit Energiearbeit haben. Ziele des Seminars sind: - Rückkehr zu Harmonie auf allen Ebenen unseres Wesens - Selbsterkenntnis und spirituelles Wachstum - zu verstehen wie alle Symptome mit Spannungen im Bewusstsein anfangen - den Körper als Karte des inneren Bewusstseins zu «lesen» - die Symptome zu «lesen» um die Ursache im Bewusstsein zu verstehen - zu verstehen wie Symptome als blockierte Energie gesehen werden können - Energie zu fühlen, zu lenken und mit weissem Licht heilend zu arbeiten - Energiezentren (Chakras) zu sehen und damit zu arbeiten - «Gedankenformen» als Werkzeug zu benutzen um Spannungen zu lösen - Die Resultate der Anwendung dieser Werkzeuge zu sehen. Weitere Infos zum Kurs und zum Hotel auf www.bpv.ch und auf Anfrage.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Martin Brofman 1975 entdeckten die Ärzte einen ‚unheilbaren‘ Tumor im Knochenmark des damals 34jährigen Computerexperten an der Wall Street. Er entschloss sich, mit Hilfe verschiedener Techniken an sich zu arbeiten, um positive Veränderungen in seinem Bewusstsein und seinem Körper herbeizuführen. Ein Jahr später war er geheilt. Während seines eigenen Heilungsprozesses lernte er viel über den Zusammenhang zwischen Körper und Bewusstsein. Daraufhin entwickelte er ein Modell um diese Ideen für sich selbst darzustellen und um sie leicht an Andere weitergeben zu können. So entstanden die Körper-Spiegel System© Kurse und der Sehkraft Kursus. Martin Brofman unterrichtet diese Ideen seit mehr als 25 Jahren weltweit. Seine Bücher wurden bisher in zehn Sprachen übersetzt. Siehe www.healer.ch


66

Tarot in Aktio n m i t G e rd B o d h i Zi e g l e r

Datum / Zeit Do, 24. Februar, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Erlebnisabend: Tarot in Aktion Dieser Abend bietet die Gelegenheit, Gerd Bodhi Ziegler in seiner einmaligen und persönlichen Arbeitsweise mit dem Tarot zu erleben. Nach einem allgemeinen Teil über die Wirkungsweise von Tarot und warum es «funktioniert», geht er auf Themen und Fragen der Teilnehmer ein und zeigt an Beispielen aus dem Publikum, wie man mit den Fragen tiefer geht und wie die Antworten zu interpretieren sind. Da spontan Themen aufgegriffen werden, geht der Abend über das hinaus, was in seinen Büchern steht. Bodhi Ziegler zeigt neue Sichtweisen, Fragestellungen und Problemlösungen auf und lehrt Hingabe an das, was ist. Es geht um direkte, persönliche Erfahrung und Selbstbegegnung.

Datum / Zeit Sa / So, 26. / 27. Februar 2011 Sa: 10.00 - 18.00 Uhr So: 10.00 - 17.00 Uhr Kosten Fr. 350.- / 315.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Workshop: Tarot in Aktion Tarot kann Menschen zu sich selbst führen und ihr alltägliches Leben mit Licht und Klarheit erfüllen. Denn alle Antworten auf unsere Lebensfragen sind bereits in uns, im Raum der inneren Weisheit und Führung. Tarot ist ein exzellentes Werkzeug, um die Weisheit des Herzens zu aktivieren. Sobald wir in Kontakt mit unserer inneren Wahrheit kommen, setzt ein erstaunlicher Prozess von Erkenntnis und Befreiung ein. Endlich sehen wir die Geschenke und Aufgaben unseres Menschseins klar und unsere Welt erhält eine neue Intensität und Schönheit. Zeit seines Lebens hat Gerd Bodhi Ziegler mit Menschen gearbeitet und sie in ihrer Selbstfindung unterstützt und begleitet. Das befähigt ihn, die Tarotkarten meisterhaft für die Klärung ihrer existenziellen Lebensthemen einzusetzen. Tarot in Aktion ist eine Gelegenheit, ihn bei seiner sowohl tief gehenden als auch humorvollen Arbeit zu erleben. Er gibt klare und liebevolle Impulse zu den persönlichen Fragen, ganz gleich, ob diese mitgeteilt werden oder unausgesprochen bleiben. So entstehen magische Momente tiefer Verbundenheit und befreiender Erkenntnisse.

Datum / Dauer Mo, - Fr, 21. - 25. Juni Dauer ca. 30 Minuten Kosten Fr. 140.- / 125.-

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20 Gerd Bodhi Ziegler hat Zeit seines Lebens mit Menschen gearbeitet und sie in ihrer SELBST-Findung unterstützt und begleitet. In den Begegnungen mit Menschen ist er an dem interessiert, was jenseits der Worte – in der Tiefe – wichtig ist. Er setzt die Tarotkarten meisterlich ein für die Klärung existenzieller Lebensthemen. In seinen Seminaren und Vorträgen vermittelt er mehr als in seinen Büchern zu lesen ist. Sein Motto lautet: «Du magst nicht perfekt sein – aber so, wie Du bist, bist Du vollkommen». Siehe www.gb-ziegler.de


E ntd e c ke Deinen Geistführer mit Pascal Vo g ge n h u b e r Datum / Zeit Sa / So, 19. / 20. März 2011 Sa: 10.00 - 17.00 Uhr So: 10.00 - 16.00 Uhr Kosten Fr. 350.- / 315.Ort L‘Esprit, Laufenstrasse 44 / 46 Basel

67

Seminar: Entdecke Deinen Geistführer Pascal nimmt Dich auf eine spirituelle Reise in die Welt der Geistführer mit. An diesem Wochenende zeigt Pascal Voggenhuber auf einfache Art, wie jeder Mensch mit seinem Geistführer in Kontakt treten kann. Er ist überzeugt, dass jeder Mensch Geistführer hat, die ihn begleiten und unterstützen. Von klein auf nahm Pascal die Geistige Welt wahr und will in diesem Seminar verdeutlichen, dass jeder dies lernen kann, wenn er ein bisschen Geduld und Vertrauen mitbringt. Dieses Seminar ist an Anfänger und Fortgeschrittene gerichtet und beinhaltet neben einem theoretischen Teil auch praktische Übungen. Rückmeldungen zu Seminaren mit Pascal Voggenhuber Ich bin von diesem Seminar mit Pascal Voggenhuber total begeistert. Für mich war alles gut, auch das grosszügige Zvieri oder Znüni. Ich habe noch nie soviel innerhalb von 2 Tagen gelernt! Pascal hat einen humorvollen, nie verletzenden und sehr ermutigenden Umgang mit seinen Schülern. Auch ist er, trotz seines grossen Wissens, natürlich und bescheiden geblieben; auch das habe ich als äusserst angenehm empfunden. Dieser Kurs wird noch lange in meiner Erinnerung bleiben und, wie ich hoffe, nachhaltig sein. Herzlich grüsst Euch eine absolut begeisterte D. K. Das Seminar war genial! Viel Praxis, wenig Theorie und diese Praxis hat echt viel gebracht und zum weiteren Üben angeregt. Die Gruppe war sehr gross und es fragt sich, ob es nicht eventuell noch mehr bringen würde, die Gruppen zu verkleinern, damit das Ganze nicht so anonym ist. Der Ort war sehr gut gewählt und es herrschte eine angenehme Atmosphäre in dieser Aula. Weiter so! C. C. Ich erlebte Pascal als sehr erfrischend. trotz seiner «ungewöhnlichen» Fähigkeit ist er auf dem Boden geblieben. Er hat eine klare Ausdrucksweise und ich empfand ihn als authentisch, unkompliziert und offen, auch der Humor fehlte nicht. Er hat mich überzeugt, auch wenn mein Weg ein anderer ist. ich wünsche ihm alles Gute und weiterhin viel Erfolg. R. H.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Weitere Rückmeldungen, ein Video und ein Interview mit Pascal finden Sie auf unserer Website. Pascal Voggenhuber, geboren 1980, ist im Baselbiet aufgewachsen. Bereits als Kind konnte er Verstorbene sehen und hatte Kontakt mit seinem Schutzengel. Er liess sich in der Schweiz und England zum Medium ausbilden. Im März 2007 veröffentlichte der Giger Verlag seine Biographie Leben in zwei Welten, die innerhalb kürzester Zeit in die Bestsellerliste aufstieg. Im Jahr 2008 erschien sein zweites Buch Nachricht aus dem Jenseits, das es bis auf Platz 1 der Schweizer Sachbuch Bestsellerliste schaffte. Vor kurzem ist sein drittes Buch Entdecke deinen Geistführer erschienen. Er hält Vorträge und Seminare und in seiner Praxis gibt er Einzelberatungen. Weitere Infos: www.pascal-voggenhuber.com


�������������������

����

���

��

� �

��

��

��

��

���

�� � � ��

��

��

��

���

���

����

�������

��������������������������������� ������������������������������������ ������������������������������������� �������������������������������� �����������������������������������

�������������������

�� ����

���

� ���

������������������ ������������������������� ������������������������� ������������������������������� ������������

������������������������������������������������������ ������������������������� � �����������������������������������������

��


Divine Conscious Healing mit Stormie Lewis

69

Datum / Zeit Fr, 25. März 2011, 19.30 Uhr Kosten Fr. 20.- / 10.Sprache Englisch mit fortlaufender Übersetzung Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Vortrag: Divine Conscious Healing – Ein Weg zur Klarheit An diesem Abend gibt Stormie Lewis eine Einführung in ihre Prozess- und Heilarbeit Divine Conscious Healing (DCH). Die Zellen halten Gefühle, die uns mit Erlebtem verbinden ebenso wie genetische Informationen. In ihrer Arbeit geht es darum, durch die Gefühle an den Ursprung einer Erinnerung zurückzugehen, sich durchs Fühlen in der Zellerinnerung zurückfallen lassen bis zum Ursprung einer Disharmonie. Wenn wir diese auflösen können, wecken wir den natürlichen Fluss der Harmonie wieder. DCH ist ein kraftvoller Weg der Selbstheilung, der uns ermöglicht, die Wahrhaftigkeit des Augenblicks anzunehmen und in der völligen Präsenz des eigenen Wesens klare Entscheidungen zu treffen. Aus dieser Präsenz heraus gestaltet Stormie Lewis den Ablauf und die Gestaltung des Abends. Durch ihre Verbindung mit der «Quelle von allem was ist» schwingt sie sich am Abend auf die Gruppe ein, um die Menschen direkt und unmittelbar zu erreichen. Mit einer Ausweitungsübung, welche zur Grundlagentechnik in der Ausbildung gehört, führt sie die Zuhörenden ins Erleben ihrer eigenen geerdeten Präsenz im Hier und Jetzt.

Datum / Zeit Ostern 2011, 22. - 25. April jeweils 10.00 - ca. 17.30 Uhr Kosten Fr. 770.- / 700.Sprache Englisch mit fortlaufender Übersetzung Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Seminar: Divine Conscious Healing – A New Beginning Im Einstiegsseminar vermittelt Stormie Lewis die grundlegenden Techniken ihrer Arbeit: Sich mit der Quelle des Seins verbinden und den Zugang zum eigenen Wesen finden sowie die Verbindung und Ausweitung ins göttliche Bewusstsein. Herzstück der Methode ist das Arbeiten mit den Energien der Gefühle, die unter bestimmten Umständen im Leben erschaffen wurden und sich im Körper manifestiert haben. Mit bewusstem Einverständnis werden solche Anhaftungen bis hin zu körperlich manifestierten Blockaden, unter denen wir vielleicht ein Leben lang gelitten haben, aus dem Energieund Zellsystem gelöst. Dies führt dazu, dass tiefe Freude und Zufriedenheit einkehrt; die körperliche, geistige und emotionale Gesundung und Weiterentwicklung werden dadurch in Gang gebracht und unterstützt. Neben der Vermittlung spannender Hintergrundinformationen und Techniken bleibt genügend Zeit, um zu üben, zu erforschen und zu entdecken. Mit Leichtigkeit entwickelt sich ein tieferes Verständnis des eigenen Selbst und dieser Technik. Mit jeder einzelnen Übung, Meditation und Heilung wird auch das intuitive Sehen, Hören und das einfühlende intuitive Fühlen vertieft und geschult. Das Loslassen von Disharmonie und das Öffnen für den natürlichen Fluss der Harmonie ist ein Weg, diese Leichtigkeit und Gnade zu erhalten.

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Stormie Lewis hat Maori-Wurzeln und ist seit ihrer Kindheit sehr intuitiv und stetig auf dem Weg der Transformation. Auf ihrer Reise zu sich selbst und ihrem Ursprung vertraute sie der inneren göttlichen Führung. Dabei wurde sie zu den Aborigines und den hawaiianischen Kahunas geführt, wo sie tiefe Einblicke in die Welt der Intuition und Heilung sammelte. Aus ihren Erkenntnissen und Erfahrungen entwickelte sie mit den Jahren ihre Prozess- und Heilarbeitstechniken CBW-Cultural Bodywork und DCH-Divine Conscious Healing. Ihre ansteckende Lebensfreude und Menschenliebe sowie ihre geerdete Spiritualität und Intuition machen sie zu einer einzigartigen Persönlichkeit und Lehrerin. www.beingintransformation.ch


 



 ���

 

       



Andreasplatz 12, 4051 Basel

Tel. 061/261 92 92

www.sphinx-book.ch


Tra n c e und Heilung mit Paul Car ter

71

Datum / Zeit Di, 12. April 2011, 19.30 Uhr ohne Voranmeldung Kosten Fr. 20.- / 10.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Erlebnisabend: Trance und Heilung (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Trance ist ein tiefes Loslassen hinein in einen natürlichen Zustand des Friedens, der unbegrenzten Möglichkeiten, der Kreativität, der Freiheit und der Einheit. An diesem Abend bietet Paul Carter eine Einführung in die praktische Erfahrung von Trance. Sie lernen viel über die Verbindung zwischen Trance, Meditation, Hypnose, Schamanismus, Chi Gong und Heilung und haben die Gelegenheit, mit einfachen, sicheren Methoden Selbst-Trance und Heilung zu erfahren. Paul Carter stellt seine Arbeit vor und steht für Fragen zur Verfügung.

Datum / Zeit Fr - So, 29. April - 1. Mai 2011 Freitag 19.30 - 22.00 Samstag: 09.30 - 20.00 mit längerer Mittagspause Sonntag 09.30 - 13.00 Kosten Fr. 450.- / 400.Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstr. 15, Basel

Workshop: Trance und Heilung (englisch mit fortlaufender Übersetzung) Trance ist ein tiefes Loslassen hinein in einen natürlichen Zustand des Friedens, der unbegrenzten Möglichkeiten, der Kreativität, der Freiheit und der Einheit. Es ist der Zustand des Seins, in dem Heilung und Integration geschehen. Die Teilnehmenden erfahren, was es heisst, einen Trancezustand zu erleben und darin zu arbeiten. Selbsthypnose-Techniken, Atem, Bewegung und Stimmtechniken werden dabei unterstützend eingesetzt. Paul hat tiefen Respekt für die Ganzheit und Integrität jedes Wesens und vermittelt Selbstvertrauen und ein Gefühl für die eigene Vollständigkeit. Er wird weitherum geschätzt für seine Leichtigkeit und die spielerische Einstellung in seiner Arbeit. Rückmeldungen zum Workshop Trance und Heilung im April 2010 «Das Seminar Trance und Heilung mit Paul Carter war ein ganz besonderes Erlebnis. Auf sehr einfühlsame Weise gab uns Paul Sicherheit und Vertrauen, um eine beeindruckende Reise zu sich Selbst starten zu können. Mit vielen Tipps für die Umsetzung in den Alltag wurde auch der Nachhaltigkeit dieses Seminars Beachtung geschenkt. Herzlichen Dank Paul, dem Assistententeam und allen Teilnehmern für dieses tolle Seminar!

Anmeldung Basler Psi-Verein info@bpv.ch Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Das Week-End mit Paul Carter war wunderbar. Ich danke Euch für die warmherzige Atmosphäre und die Verpflegung in den Pausen, die bequemen Liegeflächen, Kissen, guten Sound. Ich komme gerne wieder. H. Ich fand das Seminar mit Paul Carter absolut genial! Hat mir sehr viel gebracht, habe sehr viel gelernt. Er ist ein ganz feiner und berührender Mensch. C. I. Dr. Paul Carter ist ein international anerkannter Lehrer der Hypnotherapie nach Erickson und der Familientherapie. Zusätzlich zu seinem persönlichen Studium mit Dr. Milton Erickson und Virginia Satir erhielt er Einweihungen von tibetischen Buddhisten und amerikanischen Schamanen. Paul Carter leitet seit 25 Jahren Trainingsgruppen in verschiedenen Ländern. Er war auch Mitglied des Bandler-Grinder-Forschungsteams, wo NLP seinen Ursprung hat. Zusammen mit Dr. Stephen Gilligan kreierte und leitete Paul Carter das originale Zwei-Jahres-Training in Hypnotherapie nach Erickson der Milton Erickson Gesellschaft Deutschland. Weitere Infos auf www.tranceandhealing.com.


72

Kostenlose Angebo t e d e s B a s l e r Ps i -Ve re i n s

Kostenloses Beratungstelefon Freitag von 15.00 - 17.00 Uhr Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Kostenlose Beratungs- und Unterstützungsangebote Seit vielen Jahren bietet der BPV kostenloses Handauflegen und Gespräche an. Im 2009 haben wir dieses Angebot massiv erweitert. Mehrere Therapeuten, Heiler und Heilerinnen und Coaches stellen ihre Arbeitszeit und Erfahrungen kostenlos zur Verfügung. Uns allen ist es ein Anliegen aus Respekt und Nächstenliebe materielle und anderweitige Hindernisse abzubauen und so zu Lösungen oder zumindest Linderung beizutragen. Wir danken Ihnen wenn Sie die Angebote mit Fairness und Respekt beanspruchen und die Termine einhalten. Alle Angebote sind klar und ohne Bedingung kostenlos. Sollten Sie nach einer Sitzung das Bedürfnis haben, etwas weiterzugeben, können Sie dies gerne tun mit einer Spende an die Stiftung Cielo Azul oder die Stiftung Auswege. Unterlagen liegen beim BPV auf.

Daten / Dauer Mittwoch Nachmittag: 25. August / 29. September 27. Oktober / 24. November 26. Januar 2011 Dauer ca. 60 Minuten Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Anmeldung Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Coaching-Gespräche mit Andreas Hassenstein Lösungs- und zielorientierte Hilfe zur Selbsthilfe in privaten und beruflichen Fragen Andreas Hassenstein bietet ein Unterstützungsangebot für Menschen die «feststecken», sei es im persönlichen, familiären oder gesundheitlichen Bereich. Lösungsorientiertes Coaching kann Sie unterstützen beim Erkennen Ihrer wirklichen Themen, Finden und Formulieren Ihrer Ziele und Entwickeln der zur Lösung führenden Handlungen. Sie entdecken Ihre Ressourcen, stärken Ihr Selbstbewusstsein und finden Schritte zu Lösungen; es handelt sich um eine eigentliche Hilfe zur Selbsthilfe. Andreas Hassenstein ist seit einigen Jahren als Erwachsenenbildner, Coach und in selbständiger Praxis tätig. Ausgelöst durch eine Lebenskrise folgten diverse Weiterbildungen in den Bereichen Rückführungs- und Clearingtherapie, Spirituelle Psychotherapie, Klangtherapie und lösungsorientiertem Coaching. Er bringt neben breiter Coachingerfahrung als Arbeitswerkzeuge seine Kenntnisse und Erfahrungen aus der Spirituellen Psychotherapie, Klangtherapie und dem Channelling mit. www.ahavision.ch.

Daten / Zeit Freitag Nachmittag: 27. August / 24. September 29. Oktober / 26. November 15.00 bis 18.00 Uhr ohne Voranmeldung Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel

Kostenloses Handauflegen und Gespräch Für das Handauflegen und Gespräche können sich Interessierte ohne Voranmeldung jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr an der Neuweilerstrasse 15 einfinden. Betreut werden Sie von Rita Müller, Silvia Käslin und Frank Rosebrock. Rita Müller ist Mutter dreier erwachsener Kinder und hat sich seit vielen Jahren in Geistigem Heilen weiter gebildet. Silvia Käslin lebt und arbeitet in Basel. Sie ist Mutter von vier Kindern und arbeitet als mediale Heilerin und spirituelle Lebensberaterin. Frank Rosebrock führt eine Treuhandfirma in Basel und hat sich intensiv im Geistigen Heilen weiter gebildet.

Rita Müller

Silvia Käslin

Frank Rosebrock


Ko s t e n l ose Angebote des Basler Psi-Verei n s

73

Daten / Dauer Montag Nachmittag: 16. August / 6. September 18. Oktober / 15. November 20. Dezember Dauer ca. 30 Minuten Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Anmeldung Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Wheel-Reading mit Matthias Gasser Dieses indianische Werkzeug macht Ihnen bewusst, welches Thema für Sie gerade im Fokus steht. Neben dem Aufzeigen von unterstützenden und hindernden Kräften kann Ihnen das Reading bestimmte Situationen in einem neuen Blickwinkel erscheinen lassen und Sie erkennen mögliche nächste Schritte. Matthias Gasser ist Sozialpädagoge und In- und Outdoortrainer. Er arbeitet im sozialen Bereich und ist in eigener Praxis für schamanische Arbeit und systemische Beratung in Liestal tätig. www.matthiasgasser.ch

Daten / Dauer jeweils am Donnerstag 26. August / 23. September 28. Oktober / 25. November 16. Dezember Dauer ca. 30 Minuten Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Anmeldung Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Geistiges Heilen mit Horst Musik Horst Musik, geboren 1948 bei Bremen, hat sich nach einer inneren Wandlung mit 45 Jahren entschieden, seinem Lebensweg eine Wendung zu geben. Vom «Bauunternehmer zum Heiler». Er hat die Heilpraktikerausbildung absolviert. Weitere Ausbildungen: Feng Shui, Reiki, Edelsteinheilung, Bachblüten, Wirbelsäulenbehandlung und Ausrichtung. Ausbildung in den Grundlagen der Homöopathie. 1996 hat Horst ein Büro für Gesundes Bauen, Wohnen und Leben eröffnet. Ab März 2004 kam die Praxis für Geistiges Heilen dazu. Bei der Behandlung sucht er die seelische Ursache und hilft diese zu lösen. Er testet Edelsteine, Bachblüten sowie homöopatische Mittel aus. Zu seiner Heilarbeit gehören unter anderen Geist-Aura-Chirurgie, Chakrenarbeit und Organkomunikation. Horst Musik hat die Fähigkeit in Kommunikation mit Verstorbenen und der geistigen Welt zu treten. Behandlungen und Beratungen führt Horst Musik auch über Telefon durch. Weitere Infos: www.horst-musik.de

Daten / Dauer 7. September / 12. Oktober 2. November / 30. November 4. Januar 2011 A. Sulzer: jeweils 9.15 / 10.15 K. Hangartner: 14.00 / 15.00 Dauer ca. 45 Minuten Ort Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, Basel Anmeldung Telefon 0041 (0)61 383 97 20

Kostenlose Astro-Gespräche mit Adarsha Sulzer und Karin Hangartner Wie oben, so unten: Die Bewegungen am Himmelsgewölbe erzeugen in uns eine Resonanz. Diese zu spüren und zu verstehen hilft, in Verbindung mit dem Grossen Ganzen zu handeln. AstroGespräche unterstützen in Entscheidungs-Situationen, sind Reflexionsmomente der Lebenssituation, eröffnen neue Sichtweisen und Zusammenhänge und helfen, sich in all seinen Teilen zu erfahren. Adarsha Sulzer Adarsha Sulzer arbeitet in Basel in eigener Praxis als Astrologin und Coach. www.entwicklerin.ch. Karin Hangartner arbeitet in Basel in eigener Praxis als Astrologin, Physio- und Shiatsutherapeutin.

Karin Hangartner


.indd 1

  

INTEGRA AGP Luzern

    



     

  

INTEGRA AGP LUZERN

Akademie für Gesundheit und Persönlichkeitsbildung

Meditatives Fasten ein Weg zum Neubeginn

Frühling und Herbst 2010 an traumhafter Lage im Parkhotel Beatenberg. Sommer am Bodensee. Zur Ruhe kommen, sich auf das Wesentliche besinnen, neue Impulse schöpfen. Mit Meditation, Energiearbeit, Qi Gong, Klang, Musik, Tanz, Aufstellungen usw. ab Fr. 970.- inkl. Seminare, Einzelzimmer Prospekt.: Essenz, 8260 Stein am Rhein

www.fasten.ch,  052-741 46 00

� � � � � � �

Mal- /Kunsttherapeut/in Farbtherapeut/in Fussreflexzonen-Therapeut/in Therapeutic Touch Practitioner Lebensberater/in-Coach Gesundheits-Coach Medizinische Grundlagen

www.integra-agp-luzern.ch / Tel. 041 372 18 88

STARCON® Methode EnergieArbeit mit Sternenlicht-Kristallen

STARCON – Edwin & Caroline Zimmerli Zentrum Riedsteg, 8707 Uetikon am See 044 - 920 40 71 � info@starcon.ch www.holoenergetic.ch � starcon.ch

Sexuelle Lebensenergie & Wohlbefinden stärken • Beratung • Massagen • Sexological Bodywork Marion Heine l Frobenstrasse 65 l CH-4053 Basel Phone +41 61 599 34 95 l www.onvana.ch

Claudia Laube Rohrer Claudia Laube Rohrer

Heuschnupfen Allergien

Psychologin FSP, M.Sc.

ohne Medikamente erfolgreich therapieren mit Klopfakupressur

Leimenstrasse 4 4051 Basel Telefon 061 554 81 81 beratung@claudialaube.ch www.claudialaube.ch

Psychologische Beratung

16.12.2009 21:54:29

Ich freue mich auf Ihren Anruf

Ursula Gygli dipl. Kinesiologin, 4153 Reinach 061 711 52 75


HEB-Coaching® Ausbildungen 2010

Beratung für Beziehung, Beruf, Gesundheit psychographisch, systemisch, lösungsorientiert

1-jährig,berufsbegleitend,praxisnah Diverse Standorte

Tel.: 061 482 06 07

www.heb-coachingfachschule.ch

Praxis Innerfreedom

- Mediales Themen-/Familienstellen - Mediale Lebenshilfe, d/e/f - Trancehealing (Ursachen finden, Blockaden lösen + Heilenergie) - Healing Tantra für Körper u. Seele Tantra Massage, inkl. Lingam-Mass. Sinnliches Tantra Ritual Allschwil, Tel. 076 383 08 44

www.lebensberatung-bs.ch

Praxis für Geistiges Heilen Lichtbahnen-Heilung nach Trudi Thali Life Coaching nach Byron Katie Mediale Sitzungen Karin Lüscher - Medium, Coach, Therapeutin Telefon 079 773 47 75, c/o Praxis für Akupunktur u.Traditionelle Chinesische Medizin, Igelweid 22, 5000 Aarau - www. die-sonne-ist-in-uns.ch

Natürlich Polarity - Ihr Schritt zu nachhaltiger Gesundheit und Vitalität Trudy Keller Polarity Praktizierende Winkel 388 CH - 5112 Thalheim AG Tel +41 (0)78 627 27 60 www.trudykeller.ch

 Käthy Mumenthaler 4102 Binningen Klangtherapie, Klangmeditation Gespräch und Begleitung Körperarbeit, mediale Beratung/Channeling 061 421 8008, www.wort-und-klang.ch

�������

����������������������������

��������������������� ������������������������������ ������������������������������ ������������������������������� ������������������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������������������������������� �������������������������� ��������������� ���������������@�����������

Meditation / Medialität / Heilen

www.das-forum.org


76

Das Wunder möglich machen, vo n T h o m a s Yo u n g

HEILTAGE IN DORNACH 30. und 31. Oktober 2010

In der Gruppe erhalten Sie von ausgebildeten Heilern sanfte Behandlungen. Durch Ihre Mithilfe aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte. Erleben Sie Momente der tiefen Entspannung und schöpfen Sie neue Energie für den Alltag! Ort: Kloster Dornach, 4143 Dornach Eintritt: Fr. 20.— (45 Min.) Zeiten: 14.00, 15.00 oder 16.00 Uhr Anmeldungen Tel. 061 711 98 17 www.margotkaeser.ch

Institut für Klang-Massage-Therapie Elisabeth Dierlich Peter Hess Akademie Schweiz Aus- und Weiterbildungsseminare Klangmassage Klangtherapie Klangschalenvertrieb www.klang-massage-therapie.ch 5040 Schöftland Oberdorf 8 062 892 05 58

Susanne Gruber Dipl. Astrologin SPE · Astrologische Beratungen · Handlesen und indische Handmassage Brühlgasse 8 CH-4153 Reinach BL Tel. ++41 (0)61 711 64 69 astrogruber@astrogruber.ch www.astrogruber.ch Termine nach Vereinbarung

Heilung geschieht – das Wunder möglich machen von Thomas Young Menschen haben viele Gebete, doch wenn sie krank sind, haben sie oft nur noch eines: das intensive Gebet um Heilung. Die Herausforderung in spirituellen Kreisen besteht häufig darin, dass gerade Sucher, die um einen Zusammenhang von Psyche und Soma, von Geist und Körper, wissen, alles daran setzen, herauszufinden, was sie falsch gemacht haben, bzw. wo sie unbewusst waren, denn sonst wären sie aus ihrer Sicht ja «gesund». Ich halte diese Sicht für einen fundamentalen Irrtum, der darauf basiert, die Welt durch eine spirituelle Sicht handhabbar zu machen und auf einem Denken von Belohnung und Bestrafung gründet. Wenn wir «gut» sind und «spirituell rein», blieben wir gesund. Viele weise Menschen fallen im Inneren dieser Illusion zum Opfer, da sie einer existenziellen Grundsehnsucht nach Sicherheit entspricht. Was ist, wenn es in der Evolution gar nicht um die Aufgehobenheit der Persönlichkeit geht, sondern um die Langlebigkeit der Seele in vielen Körpern. Heilung ist eine mystische Erfahrung, die die erklärbare Welt des Verstandes überschreitet und hinter sich lässt. Sie ist weitaus komplexer, als unsere Modelle es zulassen. Wenn wir beginnen, uns als Menschheit kollektiv mit Quantenheilung zu beschäftigen, gehört der normale Verstand an die Wand gefahren, d.h. jede Vorerfahrung von Krankheitsverläufen, von Zeitvorstellungen, wie lange es braucht, einen Knochenbruch, eine Erkältung, einen Tumor zu heilen etc., stehen dieser speziellen Form der Heilerfahrung im Weg. Es zählt einzig und allein die Fähigkeit, in einen Zustand reinen Bewusstseins hineinzuwechseln. Die Erklärung der Herkunft, des Grundes, des Warum der Krankheit halten unseren Verstand in der Vergangenheit und uns im Verstand. Als wenn der Hurricane weniger gewaltig wäre, nur weil wir ihn «Katrina» nennen. Das was in der Schulmedizin Sinn macht und dort seinen Platz hat, wäre hier zu überschreiten. Weiterhin ist es essenziell, ein anderes Konzept von dem zu haben, was wir unseren «Körper» nennen. Aus der Sicht der Quantenphysik ist der Körper ein energetisches Hologramm bestehend aus Licht und Informationen, bzw. Wellen und Frequenzen. Hierauf in einer Krankheitssituation positiven und wirkungsvollen Einfluss zu nehmen, stellt eine riesige Herausforderung dar und ist gleichzeitig jedem


Das Wunder möglich machen, vo n Thomas Yo u n g Menschen möglich. Die Menschheit hat kollektiv gesehen einen Punkt erreicht, an dem es zur grossen Heilkunst wird, die eigenen Zellen durch die Kraft unseres Bewusstsein segensreich zu beeinflussen. Wünschenswert ist hierbei eine Perspektive, die davon ausgeht, dass der Körper das letzte Glied einer Kette von Bewusstseinsprozessen ist. Wir sind Seelen, die täglich unseren Körper neu manifestieren. In Bewusstseinszustand A mag offensichtlich eine Dysfunktion oder Krankheit existent sein, in Bewusstseinszustand B befindet sich der gleiche Körper in einer gesunden Verfassung. Wenn es einem Individuum gelingt von Zustand A nach B zu wechseln, sprechen wir von Spontanheilung oder Wunder. Weltweit gelingt es mehr und mehr Individuen, unterstützt von Heilern oder durch ihre eigene Vertrauenskraft, in den heilen Zustand überzuwechseln. Wenn dieses jedoch nur einem einzigen Menschen gelingt, dann kann es jedem Menschen gelingen. Mögen wir uns daher die innere Freiheit geben, diese Bewegungen kühn und furchtlos im Experiment durchzuführen. Mögen wir uns zufallsanfällig für Gnade machen . . für die Wunder, die nicht erklärbar sind . . Die neue CD HEILUNG GESCHIEHT – DAS WUNDER MÖGLICH MACHEN ist ein kraftvolles Bewusstseinswerkzeug mit dem Ziel der Selbstheilung. Sie wendet sich mit einer Fülle bewusst gesetzter Wiederholungen an Ihren «subconscious mind», Ihr Unbewusstes. Sobald Ihr Unbewusstes, Ihre tiefe Seele und nicht nur Ihr Verstand, Heilung für möglich hält – jenseits aller Diagnosen und Prognosen – eröffnet sich laut Thomas Young, die Möglichkeit, dass Ihr Körper nachzieht und HEILUNG GESCHIEHT. Die grosse Herausforderung besteht aus seiner Sicht darin, in einem Zustand von Schmerz und Dysfunktion, das Bild eines gesunden Körper in sich aufzurufen

77

Der in Deutschland geborene Weisheitslehrer hat die Fähigkeit, Menschen zutiefst in ihren Herzen zu berühren. Er zeichnet sich aus durch Klarheit, Liebe und einen herzerfrischenden Humor. Sein altes Ich als Filmemacher, Soziologe und Geschäftsmann starb in einer alles umwälzenden Todeserfahrung. Seitdem gibt er Workshops in Europa und den USA. Mit Humor und Klarheit unterstützt er Menschen dabei, die Reise zur Wandlung ihres Bewusstseins anzutreten und den «Schatz im Inneren» zu entdecken. Durch ausgedehnte Vortragsreisen ist er einem grösseren Publikum bekannt. Thomas Young lebt in Hawaii und Süddeutschland. Am 26. Oktober ist er für den Abendworkshop «7 Generationen» zu Gast beim Basler Psi-Verein sowie am 18. / 19. Dezember für «Divine Blueprint» und das Tagesseminar «Rainbow Healing», siehe Seite 53. www.thomasyoung.net und tief in das Unbewusste hineinsinken zu lassen. Hierbei wollen die von Thomas Young empfangenen und gesprochenen Heilworte eine Hilfestellung geben. Gelingt es nur für einen kurzen Moment, sich vollkommen hinzugeben, wird das Tor zur Heilung weit aufgestossen. Die CD HEILUNG GESCHIEHT ist geeignet für alle Menschen, für Anfänger oder Fortgeschrittene auf unterschiedlichen spirituellen oder nicht spirituellen Wegen. Alles, was Sie benötigen, ist ein offenes Herz und die Aktivierung des Teiles Ihrer Selbst, der empfänglich ist. Lesetipp: Willkommen im Herzen, Thomas Young, Integral Verlag Random House, München Hörtipp: Neu! CD - HEILUNG GESCHIEHT, zu beziehen beim Büro Thomas Young, Kisslegg

�������� ����������� ����������� ������������������������������������������ �������������� ����������������������������������������� ����������������������������������� ��� ����!����"�#��$���%��������������������� ��������&������� �����������������������!'������� ������

�&���������(�)*��������������������*+,,)�%��� ������&������������-��(./)0)1�0**����������������������������222(��������(������


spirit works! Unser Körper – Tor zum Bewusstsein

Massageseminare Paarseminare Frauenseminare

®

Prozessbegleitung Bewusstseinsarbeit Beziehungs- und Paarberatung Körperzentrierte Sexualberatung Sexueller Missbrauch/Trauma Sensual Healing Massage Shiva-Shakti Massage für Frauen, Männer und Paare

Geistiges Heilen

Qualifizierte zweijährige Ausbildung ab August 2010 mit lic.nat. Roger Steiner-Iten, Wilfried Schütz, Steven Upton, K. Bechter Lillian Steiner-Iten, Dr. med. Jürg Reinhard

in Solothurn und Zürich Elana Andermatt 079 437 22 22 Beat Rohrer 079 798 33 63 Waffenplatzstr. 13 4500 Solothurn Dufourstr. 106 8008 Zürich office@spirit-works.ch

www.spirit-works.ch

Spiritualität · Medialität Geistiges Heilen

          

Meditation · Kurse · Zirkel · Privatsitzungen Kursprogramm: 061-601 52 79 / 079-647 30 01

Dora Schaufelberger Praxis für Natürliches Heilen Petersgraben 21 4051 Basel

Auskunft / Anmeldung / Information DAS FORUM® in 6213 Knutwil-Sursee FON +41 (0)41 982 06 07

Dienstag-Freitag, jeweils 14.-18.00 Uhr

Email info@das-forum.org Internet www.das-forum.org

  

    




D e r S t e rnenhimmel im Sommer und Herb s t 2 0 1 0

79

Der Sternenhimmel im Sommer und Herbst 2010 Ein Gleichgewicht von Geben und Nehmen, sowie von Christine Vosseler Fairness und rücksichtsvolles Miteinander stehen im Die astrologische Grosswetterlage hat sich seit dem Vordergrund. Saturn, der auch an dieser Konjunktion Sommer nicht wesentlich verändert. Noch immer beteiligt ist, lässt vermuten, dass dieses Ideal einer sind die widersprüchlichen Tendenzen des grossen Beziehung sich in unserem Leben noch nicht verwirklicht hat. So stellt sich auch hier die Frage: Verändern, kardinalen Kreuzes (beschrieben im Psi-Info Nr. 18) gültig. Es geht weiterhin darum herauszuspüren, was Verbessern oder neue Wege beschreiten und Risiken eingehen. noch Bestand hat, wo alte Muster zu verändern und Eine zweite Konjunktion von Venus und Mars ereigan neue Gegebenheiten anzupassen wären und zu net sich am 3. Oktober. Doch schon vorher, nämlich erkennen welcher Ballast endlich aus dem Leben entsorgt werden sollte. Dass es nicht einfach fällt, Überam 8. und am 15. September bewegen sich Venus holtes und liebe Gewohnheiten über Bord zu und Mars in das Zeichen des Skorpions. Somit ändern sich unsere Ansprüche in Beziewerfen, kennen wir alle aus eigener hungen markant. Leidenschaft und Erfahrung. Wie nötig aber solche Korrekturen sind, zeigt uns die Körperlichkeit werden wichtig. Wir wünschen uns nun tiefere Umweltkatastrophe im Golf Gefühle und mehr Verbundenvon Mexiko. Die Mängel der heit. Kompromisse fallen zuBohrinsel waren schon Jahre nehmend schwer. Wir möchbekannt, aber die zuständigen Behörden und Fühten alles oder nichts. Jetzt rungskräfte erachteten es wird sich zeigen, was echt in Beziehungen ist und wo um nicht als dringlich genug des Friedens Willen faule Komdiese zu beheben. Die Konsequenzen solchen Verhalpromisse eingegangen worden tens erfahren wir fast täglich sind. Sprechen Sie heikle Themen an und setzen Sie sich auch in den Nachrichten. Hier wurde eindeutig der richtige Zeitpunkt vermit Fragen der Macht auseinander. passt die unbrauchbar gewordenen TeiBedenken Sie aber, dass ihre Gefühle Neumond, 10. August 2010 le zu ersetzen und zu erneuern. Die Veretwas zu leidenschaftlich sind und antwortung für eine umweltverträgliche Förderung Ihr Urteil somit einseitig ausfallen könnte. Ziehen Sie sich nicht aus der Verantwortung und wurde weder von der Behörde, noch von der betroffenen Unternehmung wahrgenommen. Das «Restrisinutzen Sie die Phase des rückläufigen Merkur vom ko» wurde Realität (Saturn lässt grüssen). Hoffen wir, 20. August bis zum 13. September, um sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzen. Diese Phase ist dass es uns besser und vor allem rechtzeitig gelingt nicht geeignet, um etwas Neues zu beginnen, doch fällige Korrekturen vorzunehmen, und dass wir so die Erfahrung katastrophaler Konsequenzen im persönlidie Verarbeitung der Vergangenheit und das Aufchen Bereich vermeiden können. schaffen von Liegengebliebenem werden Ihnen einfacher von der Hand gehen. Am 20. August findet eine erste Begegnung von Venus mit Mars statt. Das Schauspiel ist im Westen Ich wünsche Ihnen einen harmonischen Herbst, in knapp über dem Horizont am späten Abend sichtbar. dem die Leidenschaft nicht zu kurz kommt. Diese Konjunktion zeigt an, dass die ganze Thematik des kardinalen Kreuzes – Bewahren, Loslassen, Christine Vosseler führt eine eigene Beratungspraxis. Verändern, Erneuern – jetzt mit dem Fokus auf dem Bereich der Beziehungen aktuell wird. Venus (das Infos und Terminvereinbaweibliche Prinzip) trifft in Zeichen der Waage auf rungen unter: Mars (das männliche Prinzip). Harmonische, ausgeglichene Beziehungen zeigt Venus an und auch Mars coaching@hispeed.ch oder lässt vermuten, dass ausgewogener gehandelt wird T +41 (0)61 322 51 53 und diplomatischere Lösungen angestrebt werden.




ARTEMIS Schule & Beratung für Mensch & Tier

 

Ausbildungen & Kurse 2010

   

Psychologischer Berater

  

Schamanischer Berater Systemischer Berater/Familienstellen Berater für das Tier/Tierkommunikation inkl. Aufstellungsarbeit mit Tieren

             



Berater für Lebensfragen/ Tarot und Numerologie



Infos Tel. 033 654 55 00 oder www.artemis-artemis.ch

®

Medialität

Qualifizierte zweijährige Ausbildung ab Aug. 2010 mit Lillian & Roger Steiner-Iten, J. Seaman, S. Upton, Th. Francis B. Lawrence, S. Key, S. James, K. Bechter

Auskunft / Anmeldung / Information DAS FORUM® GmbH / 6213 Knutwil-Sursee FON +41 (0)41 982 06 07 Dienstag-Freitag, jeweils 14.-18.00 Uhr

Email info@das-forum.org Internet www.das-forum.org

 




Psi - N ews Mongolischer Schamane heilt Kurt Aeschbacher Schluss mit qualvollem Ohrensausen: Ein Häuptling hat Kurt Aeschbacher den Tinnitus aus dem Ohr geblasen! Der hohe Altai in der Mongolei – das sind sanft gewellte Hochgebirgsweiden, majestätische Gipfel und unendliche Weiten. Geschützt vom pfeifenden Wind sitzt TV-Star Kurt Aeschbacher (61) auf dem Boden eines Nomadenzelts. Es riecht nach Wacholder und Weihrauch, in einer Pfanne brutzeln Teigtaschen. Dann erzählt Aeschbi dem Heiler Galsan Tschinag von seinem Leiden. «Seit vier Jahren habe ich ein starkes Pfeifen auf dem rechten Ohr.» Vor allem unter Stress sei dieser Tinnitus eine Belastung. «Können Sie mir helfen?», fragt Aeschbi vorsichtig. Der Schamane, auch Stammeshäuptling der Tuwa im Hohen Altai, bittet den TV-Talker vor das Zelt. Dort gleiten seine rauen Hände reinigend über Aeschbis Schultern. Plötzlich spürt er, wie sich der Heiler zu ihm beugt. «Spüren Sie, wie ich Ihnen das giftige Geräusch aus dem Ohr blase?», fragt der Heiler. Und Aeschbacher antwortet: «Ja, aus dem Pfeifen wird ein sanftes Fliessen – das ist unglaublich.»

Kenngelernt hatte Aeschbi den Häuptling im Januar, als dieser Gast in seiner Talkshow war. Dabei hatte ihn der Schamane für drei Monate in seine Heimat eingeladen. Nicht für einige Monate, doch für zwei «Sommerjob»-Sendungen hat Aeschbi den Heiler letzte Woche besucht. Die zweiteilige Reportage ist der krönende Abschluss der diesjährigen Staffel. Kurt Aeschbacher liess sich nicht nur selber heilen – er nahm beim Häuptling auch Unterricht als Assistenz-Schamane. «Wir besuchten einen eben fertiggestellten Friedhof, als plötzlich ein altes Mütterchen auftauchte», erinnert sich Aeschbi. «Sie lief verängstigt rum und klagte über Herzrasen.» Häuptling Tschinag nahm sie zur Seite. «Dann wies er Aeschbi an, ihr ins Ohr zu blasen – sanft und beruhigend. «Es war unglaublich,

81

die Frau begann sogleich auf dem Feld ein fröhliches Tänzchen zu vollführen.» Worin liegt der Zauber dieser Heilkunst? «Ich glaube nicht an Wunder», sinniert Aeschbi. «Aber diese Heilmethode ist eine Art der Zuwendung. Mit Liebe und Zärtlichkeit werden Kräfte im Körper aktiviert.» Und wie geht es Aeschbis Tinnnitus heute – ist er immer noch weg? «Das Geräusch ist wirklich fast verschwunden», sagt er. «Ich werde diesen faszinierenden Schamanen, die lieben Menschen und diese urtümlichen Landschaften, wo man immer glaubt, es tauche gleich ein Dinosaurier aus dem Nebel auf, nie vergessen.» (Quelle: Blick online) Der Dichter und Schamane Galsan Tschinag wird im Mai 2011 Veranstaltungen beim BPV anbieten. Informationen im nächsten Psi-Info oder ab Herbst auf unserer Website. Tonanalyse erbringt wissenschaftlichen Beweis für Poltergeistaktivitäten Kensington/ USA - Eine Analyse von akustischen Aufzeichnungen von unterschiedlichen Geräuschen, wie sie von Poltergeistern verursacht worden sein sollen, soll nun den wissenschaftlichen Nachweis für den übernatürlichen Ursprung einiger der Phänomene erbringen. Veröffentlicht wurde die Studie im anerkannten «Journal of the Society for Psychical Research». Sieben Jahre lang hat Dr. Barrie Colvin unterschiedliche Aufzeichnungen von Klopfgeräuschen, Schlägen und Knalllauten, wie sie fast schon klassischerweise von Poltergeistern erzeugt wurden und in den vergangenen 40 Jahren aufgenommen werden konnten, mit neuster akustischer Technologie analysiert. Hierbei habe er anhand einiger Beispiele fundamentale Unterschiede zwischen normalen Geräuschen, wie sie von Menschen oder Tieren verursacht werden können und den Poltergeistaufnahmen identifiziert. «Die von diesen ‚Geistern‘ während der Spukereignisse erzeugten Geräusche sind tatsächlich paranor-


Ihr persönliches Horoskop nach dem ®

Tierkommunikation

Tzolkin-Kalender der Maya Guatemalas erstelle ich Ihnen in schriftlicher Form

Qualifizierte Seminare / Diplomausbildung Mit Lillian Steiner-Iten, Keek Mensing (USA) und Roger Steiner-Iten

Auskunft / Anmeldung / Information DAS FORUM® GmbH / 6213 Knutwil-Sursee FON +41 (0)41 982 06 07 Email info@das-forum.org Internet www.das-forum.org www.lillian-steiner.ch



  

   

   

           

www.maya-kalender-horoskop.ch info@maya-kalender-horoskop.ch

ZWEIJAHRESAUSBILDUNG MEDIALITÄT UND HEILEN 2010-2012 Beginn: Oktober 2010 Für angehende spirituelle Medien und Heiler: ● Sensitivität – Hellsehen, Hellfühlen, Hellhören ● Aura- und Chakra-Energiearbeit ● Medialität – Jenseitskontakte ● Trance- und physikalische Medialität ● Spirituelles, geistiges Heilen ● Esoterische Hilfsmittel ● Meditation – Symbolsprache ● Grundlagen der Psychologie ● Spiritualismus – Weltreligionen – Philosophie ● Mediale Lebensberatung ● Plattform-Medialität – Kommunikation – Rhetorik ● Abschluss mit SVPP-anerkanntem Diplom

 

 

   

Verlangen Sie den Informationsflyer Eine Ausbildung der C&H Beratungen, Kurse, Seminare GmbH – in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Vereinigung für Parapsychologie SVPP Bahnhofstr. 13, 3076 Worb, Tel./Fax +41 (0)31-711 19 82, M. +41 (0)79-666 77 25, E-Mail: chbuerer@sunrise.ch, Internet: www.ch-beratungen.ch


Psi - N ews maler Herkunft», schlussfolgert Colvin. Anhand der Analyseergebnisse stelle sich die Frage, wie diese Geräusche überhaupt erzeugt werden konnten. Die Auswertung der Daten lege nahe, dass die Geräusche im Innern der Materialien mit denen sie entstanden und nicht auf deren Aussenseiten erzeugt wurden. «Die akustischen Wellenformen sind völlig verschieden von normalen vergleichbaren Geräuschen. Für diese Differenzen kann ich keine konventionelle Erklärung finden. Auch alle anderen Wissenschaftler, die meine Ergebnisse begutachtet haben, stimmen darin mit mir überein. Um ehrlich zu sein, waren auch wir selbst von diesem Ergebnis überrascht, da wir diese Resultate unserer Analyse nicht erwartet hatten», zitiert newsmonster.co.uk den Wissenschaftler. Tatsächlich fügt Colvin erläuternd hinzu, dass er selbst nicht an ein Leben nach dem Tod glaube und die meisten als paranormal bezeichneten Phänomene für «einfache Täuschung, Fälschungen oder das Ergebnis von Trunkenheit und Drogenkonsum» halte. «Doch noch während ich das sage, belegen meine eigenen Ergebnisse, dass zumindest ein Teil des Paranormalen, wie die Geräusche von Poltergeistern, tatsächlich echt zu sein scheint. Diese Dinge sind ganz eindeutig nicht menschlichen oder natürlichen Ursprungs.» Letztendlich blieben 10 Aufnahmen übrig, in denen die beschriebenen Merkmale nachgewiesen werden konnten. Zu diesen Aufnahmen gehören auch Aufzeichnungen berühmter PoltergeistVerwüstung durch den fälle wie beispielsweise dem «Enfield-Poltergeist» «Enfield Poltergeist», der in den Jahren 1977-79 im nördlichen London sein Unwesen trieb. Aufgrund seiner erstaunlichen Ergebnisse will sich Dr. Colvin nun auch spiritistischen Séancen widmen und mit seiner aufwendigen Ausrüstung Aufzeichnungen durchführen und auswerten. «Ganz ehrlich gesagt, weiss ich nicht, was wir dabei entdecken werden», so Colvin. «Wir befinden uns dabei in gänzlich unbekannten Gewässern – aber gerade das ist ja das Schöne an der Wissenschaft.» 1882 in London gegründet, ist die Society for Psychical Research (SPR) eine der ältesten Vereinigungen zur Erforschung parapsychologischer Phänomene. (Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de)

83 Spuk-Radio spielt Churchill-Reden und Glenn Miller Montrose/ Schottland – Die ehemalige Royal Air Force Basis in Montrose, deren Gelände und Bauten heute als Weltkriegs-Museum genutzt werden, steht schon lange in dem Ruf unheimlicher und paranormaler Vorkommnisse. Neben unerklärlichen Geräuschen, geisterhaften Erscheinungen verunglückter Piloten und sich auf unerklärliche Weise drehenden Türgriffen, stellt jedoch besonders ein altes Radio selbst Skeptiker vor ein Rätsel – spielt es doch immer wieder zeitgenössische Reden von Winstson Churchill oder Musik von Glen Miller, obwohl das Gerät selbst an keine Stromversorgung angeschlossen ist. Wie der schottische TV-Sender STV berichtet, handelt es ich bei dem Gerät um einen rund 60 Jahre alten Röhrenrundfunkempfänger von Typ P35 der britischen Marke Pye, der in einem Museumsraum steht, welcher einem der einstigen Erholungszimmer der 940. Fliegerstaffel anhand von zeitgenössischen Einrichtungsgegenständen und Utensilien nachempfunden wurde. Immer mehr Augen- und Ohrenzeugen berichten davon, zeitgenössische Reden und Musik der 1940er Jahre aus dem Radio gehört zu haben, darunter Ansprachen von Winston Churchill und Musik des Glenn Miller Orchesters. Zwar stelWinston Churchill len sich die spukhaften Übertragungen zu unregelmässigen Zeiten und Abständen ein, können dann jedoch bis zu einer halben Stunde andauern. Laut den Zeugen seien die gespielten Sendungen zwar leise, aber laut und deutlich genug, um Inhalte und Autoren idenGlenn Miller tifizieren zu können. Laut dem STV-Bericht wurde das Phänomen bereits von Technikern und Skeptikern untersucht, ohne dass dabei eine Erklärung für die Sendungen gefunden werden konnte, zumal das Gerät gar nicht an eine Stromquelle angeschlossen ist. «Würde man es anschliessen, würde das alte Ding wahrscheinlich in die Luft fliegen. Wir haben es auch schon geöffnet


Erfolg ist kein Zufall! Die Lebensfarben sind ein individuelles Farbspektrum, das uns allen von Geburt an mitgegeben ist. Herta Hirt kann mit Hilfe ihrer besonderen Wahrnehmungsgabe die Geburtsfarben jedes Menschen sehen und übersetzen.



 

Nur wer seine Lebensfarben kennt, kann sein volles individuelles Potential nutzen!

  

Einzigartig seit 25 Jahren



    

LebensFarben Herta Hirt Alberich-Zwyssigstraße 49 5430 Wettingen · Schweiz Telefon: 0041(0) 56 426 3767 www.lebensfarben.ch

���������������� ������� ������������ ����� ���������� ���� ����������� ���������� ��� ������������������������������������������� ���������������������������������������� ���������������������������������� ������������������������������������������� �������������������������������������� ������������������������������������������� ���������������������������������



 

  

 



Astrologie, Esoterik, Spiritualität als Selbsterfahrung oder Diplom-Beraterausbildung

Mit Roger Steiner-Iten - Hermann Meyer Wilfried Schütz - Hermine Zehl - Christine Kobbe - Wolfgang Denzinger - Konrad Bechter - Erhard Urech - Ursula Ingold

������������������������������������� ����������������������������������� ���������������������������������� �������������������������������� ���������������������������������� ��������������������������������� ����������������������

������������������

Auskunft / Anmeldung / Information: ZFA® 6213 Knutwil-Sursee FON +41 (0)41 982 06 07

Dienstag - Freitag jeweils 14. - 18.00 Uhr

Email info@astrologie-zfa.ch Internet www.astrologie-zfa.ch


Psi-News und fanden darin ausser Spinnweben nichts ungewöhnliches», so ein Techniker. Zu den Zeugen der spukartigen Sendungen gehören laut Bob Sutherland, dem Leiter des Museums, auch eine ganze Reihe von sehr vertrauenswürdigen und gebildeten Personen: «Meine Frau Aileen ist Physikerin und sie war bei mir, als wir beide erst am vergangenen Wochenende das Glenn Miller Orchestra aus dem Radio klingen hörten. Auch sie hat normalerweise nicht die Tendenz, an solche Dinge zu glauben, aber niemand konnte bislang eine Erklärung für die Vorgänge finden.» Die Möglichkeit, dass das Gerät Sendungen eines nahe gelegenen Senders aufgreift und auf mechanische Weise wiedergibt, wurde von den Experten vor Ort bereits ausgeschlossen. (Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.de) Nobelpreisträger wegen Interesse am Paranormalen ausgeladen Drei renommierte, international bekannte Wissenschaftler sind wegen ihres offen erklärten Interesses am Paranormalen von einer bevorstehenden Fachkonferenz ausgeladen worden. Die Konferenz für Spezialisten der Quantenmechanik wird im August in Italien stattfinden. Gemäss einem Report von Times Higher Education hat der Kongressorganisator Anthony Valentini, ein Forscher am Imperial College in London, drei zuvor eingeladene Wissenschaftler wieder ausgeladen. Der Physik Nobelpreisträger Professor Brian Stephenson, der das Mind-Matter Unification Project an der Universität von Cambridge leitet, ist ausdrücklich ausgeschlossen worden, weil «das Paranormale eines seiner Hauptforschungsgebiete ist». Professor Stephenson hat schon 2001 den Hohn vieler Kollegen auf sich gezogen, als er in einem Beitrag zu einer Publikation zum hundertjährigen Bestehen des Nobelpreises das Thema Telepathie diskutierte. David Peat, Biograph des berühmten Physikers David Bohm, ist ausgeladen worden wegen seiner Bücher über unorthodoxe Themen wie die «Jungsche Synchronizität» und «Beziehungen zwischen dem Weltbild der Eingeborenen Amerikas und der modernen Physik». Der dritte ausgeschlossene Wissenschaftler ist der theoretische Physiker Jack Sarfatti. Als Reaktion auf die Ausladung sagte Prof. Stephenson: «Ich hätte gerne an der Konferenz teilgenommen und mich auf die theoretischen Ideen konzent-

85 riert und das Paranormale nur als einen Aspekt berührt. Ich hielt es für eine gute Gelegenheit für eine gegenseitige Befruchtung.» Nachdem diese Ausladungen im Internet ziemliches Aufsehen erregt haben und kontrovers diskutiert worden sind, sind Stephenson und Peat wieder eingeladen worden, nicht aber Jack Sarfatti. (diverse englischsprachige Quellen, Übersetzung der Zitate von LW) Yogi bereitet Ärzten weiterhin Kopfzerbrechen Ist es wirklich möglich, jahrzehntelang ohne Essen und Trinken auszukommen? Der 83-jährige Yogi Prahlad Jani versetzt indische Ärzte in Ratlosigkeit: «Wir wissen immer noch nicht, wie er überlebt», sagte ein Neurologe nach einer zweiwöchigen Rund-um-die Uhr-Überwachung. Vor zwei Wochen wurde er ins Krankenhaus gebracht und seither rund um die Uhr überwacht. Indische Mediziner erhofften sich, damit dem Mysterium um den angeblichen Wunder-Yogi Prahlad Jani endlich auf die Spur zu kommen. Doch jetzt ist der 83-Jährige, der behauptet, seit mehr als 70 Jahren weder Nahrung noch Wasser zu sich genommen zu haben, in sein Heimatdorf in Gujarat zurückgekehrt – und liess die Ärzte ratlos zurück.

«Wir wissen immer noch nicht, wie er überlebt», sagte der Neurologe Sudhir Shah nach dem Ende der Rund-um-die-Uhr-Überwachung. Während dieser Zeit habe Jani weder Urin noch Stuhlgang abgegeben. In einer Klinik in Ahmedabad im westindischen Bundesstaat Gujarat hatten sich in den vergangenen zwei Wochen rund 30 Ärzte um den Hindu gekümmert. «Es bleibt ein Rätsel, um was für ein Phänomen es sich handelt», sagte Shah. Während des Krankenhausaufenhalts, der am Donnerstag zu Ende ging, hat Jani den Angaben zufol-




 

 

  

  



    

 

 

   

  

   

  



     

  



      

  



     

  

     

   

   

  


Psi-News

87

ge wiederum nichts gegessen und getrunken. Mit Flüssigkeit sei er nur beim Gurgeln und Baden in Berührung gekommen, teilte Govindasamy Ilavazhagan, Leiter des staatlichen Verteidigungsinstituts, mit. Zudem erhofften Prahlad Jani 2003: Damals unter- sich die Forscher zog sich der Yogi schon einmal von der Untersueiner zehntägigen Untersuchung chung des bärtiohne Essen und Trinken. gen Asketen Erkenntnisse für das Überleben im Katastrophenfall. Sie prüften ihn auf Herz und Nieren, untersuchten seine Hirnfunktionen und führten eine DNA-Analyse und Hormontests durch. Einige Ergebnisse werden erst in wenigen Wochen vorliegen. Die Mediziner interessierte unter anderem die Frage, woher Jani seine Energie gewinne. Nach seinen Aussagen schöpft er seine Energie allein aus Meditation und Yoga-Übungen. Er könne ohne Nahrung überleben, weil ihn im Alter von acht Jahren eine Gottheit gesegnet habe. Es ist nicht das erste Mal, dass Ärzte sich den angeblichen Wunder-Yogi vorknöpfen. Bereits 2003 kamen Mediziner nach einer gründlichen Untersuchung des Hindus zu ähnlichen Ergebnissen. Lediglich ein Loch im Gaumen fiel den Ärzten auf. Daraus ströme Flüssigkeit, die die Nahrungsund Flüssigkeitsaufnahme möglicherweise ersetzen könnte. (Quelle: DPA / SPIEGEL Online) Kurzes Meditieren verbessert geistige Fähigkeiten Büffeln bis zum Umfallen ist nicht immer die beste Methode, um sich auf Prüfungen vorzubereiten und im richtigen Moment geistig fit zu sein. Forscher haben herausgefunden, dass schon kurze Meditations-Einheiten Aufmerksamkeit und Konzentrationsvermögen stärken können.

Wer kurz vor einer Prüfung steht, sollte sich an den letzten Vorbereitungstagen kurze Meditationen gönnen – es könnte sich lohnen. Schon vier Tage jeweils 20-minütigen Trainings genügen, um kognitive Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit und Konzentration deutlich zu verbessern. Zu diesem Schluss sind US-Forscher um Fadel Zeidan von der Wake Forest University School of Medicine in Winston-Salem gekommen. Studien hatten bereits gezeigt, dass regelmässiges Meditieren nicht nur Aufmerksamkeit und Konzentration langfristig schult, sondern sogar zu sichtbaren Änderungen in dafür zuständigen Hirnregionen führen kann. Doch nicht jeder hat Zeit oder Lust, Tag für Tag ein bis zwei Stunden dafür zu investieren. Zeidan und seine Kollegen fragten sich, ob nicht auch schon ein Kurzprogramm zu einer deutlichen Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten führen könnte. Jetzt berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin Consciousness and Cognition, dass schon 20 Minuten täglich ausreichen können, um die geistigen Fähigkeiten deutlich zu verbessern. Die Forscher liessen 49 Freiwillige zunächst einige Tests absolvieren, um unter anderem die Stimmungslage, die Gedächtnisleistung, die visuelle Aufmerksamkeit und die Konzentrationsfähigkeit der Teilnehmer festzustellen. Anschliessend wurden die Probanden in zwei Gruppen aufgeteilt: Die einen

Dein Seelenbuch Das wichtigste Buch Deines Lebens! Was ist ein Seelenbuch? Wie lerne ich, darin zu schreiben und zu lesen? Was ist der Unterschied zwischen unserem Schicksal und unserer Lebensaufgabe? Was ist ein Seelenroman?

Martin Fieber (Hrsg.) 192 Seiten · € 9,90 / sFr 18,10 ISBN 978-3-935422-40-6 Erhältlich in Ihrer Buchhandlung!

www.bergkristall-verlag.de


Psi-News, Impressum

88 hörten an vier aufeinanderfolgenden Tagen 20 Minuten lang ein Hörbuch. Die andere Probandengruppe meditierte in dieser Zeit. Dazu sollten sie mit geschlossenen Augen entspannt auf dem Rücken liegen und sich dabei nur möglichst auf ihren Atemfluss konzentrieren. Aufblitzende Gedanken sollten sie innerlich kurz bewusst bestätigen, sie aber nicht weiter verfolgen, sondern sich dann wieder ganz der Atmung zuwenden. Im Anschluss an das viertägige Experiment wurden die Eingangstests wiederholt. Das Ergebnis war selbst für die Wissenschaftler verblüffend: Zwar hatte sich die Stimmung der Teilnehmer in beiden Gruppen verbessert, doch bei der Meditationsgruppe war darüber hinaus eine signifikante Steigerung der kognitiven Fähigkeiten feststellbar. Die Forscher beobachteten bei den Meditierenden nicht nur eine Verminderung von Angstgefühlen und Müdigkeit. Die Probanden schnitten auch in Tests zum Arbeitsgedächtnis sowie zur räumlich-visuellen Wahrnehmung besser ab. «Eine besonders deutliche Leistungssteigerung zeigte die Meditationsgruppe bei allen kognitiven Tests, die unter Zeitdruck durchgeführt wurden und somit mit Stress verbunden waren», sagt Zeidan. Die Forscher wollen nun mit Hilfe der Magnetresonanz-Tomografie überprüfen, ob sich die Verbesserungen auch in einer gesteigerten Hirnaktivität zeigen. (Quelle: cib/ddp) Geistermädchen in Australien fotografiert? Dieses Foto entstand angeblich während einer Nachttour in der Barwon Park Mansion (42 Zimmer, 1871) in Australien. Ein reiches Paar hatte sich das prächtige Anwesen gebaut. Doch der Mann starb kurz vor der Fertigstellung, die verzweifelte Witwe und ihre Tochter blieben zurück.Eine Gruppe aus 16 Besuchern sah sich die Villa jetzt an. Tourist Adam Harris (19) fotografierte mit seiner Digitalkamera. Später die Überraschung: Auf einer dieser Aufnahmen im Dunkeln, die scheinbar völlig schwarz war, erschien bei kräftiger Kontrast-Verstärkung das Bild eines schönen Mädchens! «Ich fotografierte, als

ich plötzlich etwas auf mich zukommen fühlte», berichtet Harris. «Also griff ich meine Kamera und machte drei bis fünf Fotos. Danach ging meine Kamera aus. Ich konnte sie nicht mehr anschalten, obwohl ich es immer wieder versuchte.» Experten untersuchten die Meta-Daten (gespeicherte Zusatz-Informationen) des Digitalbildes. Rätselhaftes Ergebnis: Als einziges Motiv in einer Serie von direkt nacheinander geschossenen Aufnahmen war das vermeintliche Geisterfoto zwei Stunden früher datiert als die anderen. Es hatte keinerlei Hintergrund. Obwohl ohne Blitz in völliger Dunkelheit aufgenommen, ist das Motiv aber klar zu erkennen. Im Internet wird nun diskutiert, was es mit dem Bild auf sich hat: Ist es eine Fälschung, will sich der junge Mann wichtig machen oder erschien da wirklich ein Geist, vielleicht der unglücklichen Witwe, die einst in der Villa lebte? Impressums «Psi-Info» - das Magazin des Basler Psi-Vereins Nummer 19, 1. August 2010. Erscheint dreimal jährlich. Herausgeber: Basler Psi-Verein Neuweilerstrasse 15, CH-4054 Basel Telefon +41 (0)61 383 97 20, Fax 21 info@bpv.ch; www.bpv.ch Redaktion: Lucius Werthmüller (lw) Diese Ausgabe enthält redaktionelle Beiträge von Thomas Hicklin, Lillian Steiner-Iten, Christoph Quarch, Sabin Sütterlin (ss), Christine Vosseler, Thomas Young Lektorat: Sabin Sütterlin Inserate-Verwaltung: Pablo Sütterlin Druck: Druckerei Borchert Auflage: 20‘000 Exemplare Kontoinformationen: Schweizer Postkonto 40-21493-5 Deutsches Postkonto: 606304758, BLZ 66010075 Inserate- und Redaktionsschluss: Psi-Info Nr. 20: 1. November 2010 Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Dezember 2010 © 2010 Basler Psi-Verein


G e s c h ä ftsbedingungen, allgemeine Inform at i o n e n Anmeldung Bei öffentlichen Veranstaltungen wie Vorträgen und Demonstrationen ist keine Anmeldung erforderlich. Bei geschlossenen Veranstaltungen wie Workshops und Privatkonsultationen ist eine Anmeldung nötig. Die Anmeldungen sind verbindlich. Die Teilnehmerzahl ist nur in wenigen Fällen begrenzt und dann beim jeweiligen Anlass vermerkt. Unsere Veranstaltungen stehen in der Regel allen Interessenten offen. Die Veranstalter behalten sich vor, Interessenten ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen. Findet eine Veranstaltung nicht statt, zahlt der Veranstalter allfällige Vorleistungen zurück. Weitergehende Forderungen können nicht erhoben werden. Annullation Nichtinanspruchnahme der ganzen oder eines Teils der angebotenen Dienstleistung berechtigt zu keinerlei Ersatzansprüchen oder Rückerstattungen. Bei Rücktritt bis eine Woche vor der Veranstaltung behalten sich die Veranstalter vor, Fr. 50.- als Bearbeitungsgebühr einzubehalten. Bei Abmeldungen eine Woche vor Kursbeginn oder später wird die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt, es sei denn, es wird eine Ersatzperson gestellt. Telefonisch vereinbarte Termine für Privatkonsultationen sind verbindlich. Absagen sind nur bis 48 Stunden (ohne Samstag und Sonntag) vor dem vereinbarten Termin möglich; dabei werden Fr. 50.- als Bearbeitungsgebühr fällig. Bei späterer oder nicht erfolgter Abmeldung wird der ganze Betrag in Rechnung gestellt. Es ist allerdings möglich den Termin auf eine Ersatzperson zu übertragen. Bezahlung Die gesamten Kosten sind vor Kursbeginn zu überweisen, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Falls Sie sich kurzfristig angemeldet und bezahlt haben, bringen Sie bitte Ihren Zahlungsbeleg mit. Teilnehmer, die ihre Restzahlungen in bar vornehmen möchten, werden gebeten, dies mindestens 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn zu erledigen. Haftungsausschluss Jeder Referent und Teilnehmer ist für seine Äusserungen, Handlungen und Entscheidungen selbst verantwortlich. Es liegt bei Ihnen zu entscheiden, welche Veranstaltungen Sie besuchen und wie Sie mit Ihren Erlebnissen umgehen.

89

Wir geben keinerlei Heilungsversprechen ab und übernehmen keine Haftung für die Ergebnisse allfälliger Behandlungen sowie für Ratschläge, die Besucher während einer Veranstaltung erhalten. Die Verantwortung für Ihre Entscheidungen bleibt in jedem Fall bei Ihnen. Alle Versicherungen (Krankheit, Unfall, Haftpflicht, Annullation) sind Sache der Teilnehmer. Sekretariat Das Sekretariat des Basler Psi-Vereins ist in der Regel von Montag bis Freitag von 9.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Während der Basler Schulferien sind wir nur unregelmässig erreichbar. Kosten Es sind jeweils zwei Preise angegeben. Der zweite, günstigere Tarif gilt für Mitglieder des BPV, der SPG und der SVPP. Wir sind bestrebt, die Kosten niedrig zu halten. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, den angegebenen Betrag für eine Veranstaltung zu bezahlen, ist in begründeten Fällen eine Ermässigung möglich. Anreise Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Bahnhof Basel SBB direkt mit dem Tram Nr. 8 bis zur Haltestelle Neubad. Von dort 100 Meter zu Fuss in Fahrtrichtung auf der linken Strassenseite. Der Basler Psi-Verein befindet sich im blauen Haus an der Neuweilerstrasse 15. Mit der Anmeldungsbestätigung schicken wir Ihnen auf Wunsch einen Anreiseplan. Eine Wegbeschreibung finden Sie auf www.bpv.ch. Verpflegung In der Nähe der Neuweilerstrasse finden Sie mehrere Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Es besteht die Möglichkeit, ein mitgebrachtes Picknick am Veranstaltungsort zu essen. Bei gutem Wetter steht eine Terrasse zur Verfügung. Kurszeiten Die Pausenzeiten werden von der Kursleitung festgelegt. In der Regel dauert die Mittagspause rund 90 Minuten. Informationen Abonnieren Sie unseren kostenlosen elektronischen Newsletter. Senden Sie uns Ihre Emailadresse an info@bpv.ch mit dem Vermerk «Rundmail». Alle weitere Informationen auf: www.bpv.ch


90

Mitgliedscha ft b e i m B a s l e r Ps i -Ve re i n

Was ist der Basler Psi-Verein? Der Basler Psi-Verein (BPV) veranstaltet Vorträge, Demonstrationen, Seminare, Workshops sowie Ausbildungen zu Themen aus dem Bereich der Parapsychologie, der Esoterik und der Spiritualität. Zudem bietet er private Konsultationen mit renommierten Heilern und Sensitiven aus aller Welt an. Zurzeit gehören ihm rund 900 Mitglieder aus Basel, der übrigen Schweiz und den Nachbarländern an. Die Mitgliedschaft steht jeder Person offen, die an den genannten Gebieten interessiert ist. Es werden weder Vorkenntnisse noch aktive Mitarbeit erwartet. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Der Verein wurde 1967 von Matthias Güldenstein unter dem Namen «Parapsychologische Arbeitsgruppe» gegründet. Seit 1991 ist Lucius Werthmüller Präsident des BPV. Dem Vorstand gehören weiter an: Roland Frank (sozio-kultureller Animator), Eva Güldenstein (Leiterin Psi Zentrum Basel), Matthias Güldenstein (Ehrenpräsident), Antoinette Osterwald (Körpertherapeutin) und Christine Vosseler (Astrologin). Im Jahre 1997 wurde dem BPV der Status der Gemeinnützigkeit zuerkannt und von der Steuerpflicht befreit. Spenden und Zuwendungen von mindestens CHF 100.- an den Verein sind somit steuerlich absetzbar. Details auf Anfrage an unser Sekretariat. Was bezweckt der Basler Psi-Verein? Zweck des Vereins ist es, Erkenntnisse und Phänomene aus allen Gebieten der Parapsychologie und anderer Grenzwissenschaften zu fördern. Der BPV arbeitet eng mit dem Psi Zentrum Basel zusammen, welches ebenfalls ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm anbietet. Ausserdem kooperiert er mit anderen Gesellschaften, Gruppen und Institutionen, die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen. Wie werde ich Mitglied? Wenn Sie Mitglied werden wollen, melden Sie sich bitte auf unserem Sekretariat. Wir senden Ihnen die Unterlagen und einen Einzahlungsschein. In diesem Jahr erhalten Sie nach Bezahlung Ihres Mitgliederbeitrags zusammen mit Ihrem Mitgliederausweis zwei Gutscheine für Vorträge und Demonstrationen des Basler Psi-Vereins (nicht gültig für gewisse Abendseminare und Gruppenheilungen).

Deutschen Interessenten senden wir einen Zahlschein für unser deutsches Postgirokonto zu. Bitte geben Sie allfällige Namens-, Adress- oder sonstige Änderungen dem Sekretariat bekannt. Für telefonische Auskünfte steht Ihnen unser Sekretariat unter der Nummer +41 (0)61 383 97 20 in der Regel von Montag bis Freitag von 9.00 - 12.00 und von 14.00 - 17.00 Uhr zur Verfügung. Mitgliederbeiträge Jahresbeitrag (1.1. - 31.12. pro Person): 130.- Fr. Paare im selben Haushalt: 180.- Fr. Weitere Personen im selben Haushalt: 90.- Fr. Studenten, Rentner, IV-Bezüger, Erwerbslose: 90.- Fr. Preise in Euro zum aktuellen Tageskurs Bei einem Beitritt ab 1. August zahlen Sie nur noch die Hälfte des Jahresbeitrags und erhalten einen Gutschein. Vorteile der Mitgliedschaft Mit dem gültigen Mitgliederausweis bezahlen Sie bei den Veranstaltungen des Basler Psi-Vereins und des Psi Zentrums Basel einen ermässigten Preis. Darüber hinaus erhalten Sie bei den Veranstaltungen der Schwestervereinigungen SVPP und SPG die Preisreduktion für Mitglieder. Nach Bezahlung des Beitrags erhalten Sie zwei Gutscheine für Abendveranstaltungen. Dreimal jährlich wird Ihnen unser Programm zugestellt. Qualifizierte Fachleute stehen Ihnen für Informationsgespräche und Auskünfte kostenlos zur Verfügung. Wöchentlich erhalten Sie unser Rundmail mit Veranstaltungsankündigungen, Psi-News und Fernsehtipps. Sie haben als BPV-Mitglied die Möglichkeit, die Zeitschrift SPUREN zum Vorzugspreis von 10.- statt der regulären 30.- zu beziehen. Als BPV-Mitglied können Sie die Zeitschrift Wendezeit zum Vorzugspreis von Fr. 25.-, statt zum regulären Preis von Fr. 50.- beziehen. Vor allem unterstützen Sie durch Ihre Mitgliedschaft unsere Bemühungen, eine breite Öffentlichkeit über alle Grenzgebiete der Wissenschaft sachlich zu informieren und unsere kostenlose Beratungstätigkeit für Hilfesuchende. Bei Interesse wenden Sie sich an unser Sekretariat.



Psi Info Nr. 19