Page 1

DER INFORMATIONSSERVICE FÜR HANDEL, GASTRONOMIE & MARKENARTIKLER

10 2012

P.b.b. Verlagspostamt 2100 Korneuburg GZ02Z030852M € 3,10


So finden Sie in dieser Ausgabe nach unseren Mafo-Standards „launchmonitor“ (Seite 4) und „Produkt des Monats“ (12) nicht nur weit über 200 neue Produkte, Relaunches und Promotions, sondern auch eine Reihe von aktuellen Themen in den betreffenden Kategorien. Neues aus der Werbung, dem Packaging sowie in Sachen Outlet findet sich gleich am Anfang des Heftes (ab Seite 6), in der Kategorie Getränke sind Wein (ab 16) und Kaffee (ab 20) redaktionelle Schwerpunkte. In der Warengruppe Convenience wartet auf Sie u.a. ein Fruchtaufstrich- & Konfitüren-Special (30), bei den Molkerei-Produkten eines über das Trendsegment „Heißer Käse“. Die Frische ist aufgrund der Verleihung des „PRODUKT Champions 2012“ natürlich besonders umfangreich, denn wir präsentieren Ihnen die verdienten Sieger in den Kategorien „Klassik“, „SB“, „Theke“ und „Geflügel“ sowie „Ei“. Dazu gibt’s in dieser Warengruppe auch noch einen großen Kuchen-Schwerpunkt ab Seite 48. Und auf den Kosmetik-Seiten finden Sie ein Special über Hygiene-Papiere. Der Gastronomie-Teil ab Seite 100 beinhaltet neben unseren Serien „Flaschenpost“ (diesmal geht’s um histaminfreie Weine) und „Lokus im Fokus“ diesmal auch sehr Spezielles. Wie etwa einen „Après Ski“-Schwerpunkt sowie das Thema „Süßer Nachmittag“. Wie immer wünschen wir Ihnen daher spannende Unterhaltung Ihr PRODUKT Team

FOOD

GETRÄNKE TIEFKÜHLKOST EIS CONVENIENCE

MOPRO

FRISCHE SÜSSWAREN SNACKS

GRUNDNAHRUNG REFORM BABYNAHRUNG

NONFOOD

CONTENTORIAL

Schon 2010 und 2011 durften wir uns über Rekorde freuen. Nämlich über mehr Produktvorstellungen, mehr Inserate, mehr Seiten denn je. Aber es kommt noch dicker! Nämlich mit dieser Ausgabe, die rein statistisch den Höhepunkt der letzten 14 Jahre PRODUKT darstellt. Wieder umfangreicher, informativer und noch umsatzstärker als jemals zuvor. Und das in einem kompetitiven Umfeld, das sonst bekanntlich nur wenig zu jubeln hat. Wir nehmen das bei aller Bescheidenheit auch als Bestätigung unserer konsequenten Blattlinie – nämlich ein Medium nicht über, sondern für den Handel zu machen. Effektiv, fokussiert, systematisch, komplett, punktgenau und hochwertig. Bis hin zur Papier- und Druckqualität, der wir im Sinn der vorgestellten Produkte überdurchschnittlich viel Aufmerksamkeit widmen. Und wir sehen daran auch ein Zeichen für die Vitalität der Markenartikel, denen wir dieses Magazin zur Gänze widmen.

BABYPFLEGE KOSMETIK HYGIENE WASCHMITTEL REINIGER HEIM HAUSHALT

ms | Michael Schubert

nh | Mag. Nicole bd | Mag. Brigitte Hoffmann-Thönnessen Drábek

ks | Mag. Quirina Sabitzer

ss | Mag. Sabine Schmaldienst

sbs | Mag. Sandra Barbara Schabauer

IMPRESSUM Herausgeber: PRODUKT-Verlag GmbH, Hagenbrunner Straße 16, A-2102 Bisamberg Redaktion: Mag. Nicole Hoffmann-Thönnessen, Mag. Brigitte Drábek, Mag. Quirina Sabitzer, Mag. Sabine Schmaldienst, Mag. Sandra Barbara Schabauer, Michael Schubert, Redaktionssekretariat: Sonja Zauner Tel.: 02262/71746, Fax: DW 30, Email: redaktion@produkt.at Grafik/Layout/Repro: produktiv, A-2102 Bisamberg Special-Effects: Rudolf Koch, Druck: Bauer Medien Produktions- & Handels GmbH Für beigestellte Bilder und Daten wird keine Haftung übernommen. Angeführte Produkt-Preise verstehen sich als empfohlene Verkaufspreise.

GASTRO

HEIMTIER GARTEN

GETRÄNKE

FOOD

AUSSTATTUNG

TECHNIK


4 NEWS

Die aktuellen Produkteinführungen

FOOD

NONFOOD

OPTISCHER EINDRUCK

OPTISCHER EINDRUCK

1. Cremissimo Passion

26,2

1. fewa Brilliant Black

25,0

2. Teekanne Nero

23,9

2. Theramed X-ite

23,5

3. Kotányi Salz-Mühlen

23,3

3. Olaz Regenerist

21,1

4. GÜ London Schokoladen-Vulkane

22,3

4. tetesept Ölbad Mandelblüte

20,0

20,2

5. Toppits Ruck-Zuck Beutel

19,8

5. Römerquelle emotion mandarine | chai Top-Box: sehr gut bei 5-stufiger Skalierung, in Prozent

Top-Box: sehr gut bei 5-stufiger Skalierung, in Prozent

NEUHEIT/INNOVATION

NEUHEIT/INNOVATION

1. GÜ London Schokoladen-Vulkane

24,5

1. Theramed X-ite

17,6

2. GoMo Instant Energy

19,4

2. Energizer Ultra+

16,8

3. Kotányi Salz-Mühlen

16,6

3. Substral Magischer Blütenzauber

16,0

4. Cremissimo Passion

15,9

4. tetesept Ölbad Mandelblüte

15,3

5. Jack Daniel‘s Winter Jack

14,5

4. fewa Brilliant Black

15,3

5. Zott Monte weniger süß

14,5

4. Toppits Ruck-Zuck Beutel

15,3

Top-Box: bewertet mit „sehr innovativ“, in Prozent

Top-Box: bewertet mit „sehr innovativ“, in Prozent

ANGEBOTSBEREICHERUNG 1. GÜ London Schokoladen-Vulkane

ANGEBOTSBEREICHERUNG 18,0

1. Toppits Ruck-Zuck Beutel

2. Kotányi Salz-Mühlen

17,8

2. Theramed X-ite

15,9

3. Römerquelle emotion mandarine | chai

13,7

3. Energizer Ultra+

15,7

4. Cremissimo Passion

12,9

4. fewa Brilliant Black

13,9

5. Felix Höllenfeuer Sugo

12,5

5. Substral Magischer Blütenzauber

13,5

16,8

Top-Box: bewertet mit „sehr große Bereicherung“, in Prozent

Top-Box: bewertet mit „sehr große Bereicherung“, in Prozent

KAUFBEREITSCHAFT

KAUFBEREITSCHAFT

1. Römerquelle emotion mandarine | chai

22,1

1. Toppits Ruck-Zuck Beutel

20,2

2. GÜ London Schokoladen-Vulkane

20,7

2. Energizer Ultra+

18,0

3. Kotányi Salz-Mühlen

19,6

3. Theramed X-ite

17,0

3. Cremissimo Passion

19,6

4. fewa Brilliant Black

16,0

5. Fini’s Feinstes Traditions-Mehle

15,5

5. tetesept Ölbad Mandelblüte

13,7

Top-Box: bewertet mit „auf jeden Fall kaufen“, in Prozent

Top-Box: bewertet mit „auf jeden Fall kaufen“, in Prozent

Marketagent.com befragt für PRODUKT jeweils 500 Konsumenten online über ihre Meinung zu den vielversprechendsten Produktvorstellungen der aktuellen Ausgabe.

10 2012

PRODUKT


6 NEWS

Effektive Media-Mixes

NEUE WERBE-WEGE Effiziente und leistbare Werbung ist längst kein Mythos mehr, denn abseits der klassischen Pfade stehen in den verschiedensten Bereichen zahlreiche kreative Angebote zur Verfügung, die auch für KMU durchaus vielversprechend sind. Das Stichwort hierbei lautet „Crossmedia“. Denn seit Einführung der Privatsender und der sukzessiven Umstellung auf digitales Fernsehen – mithilfe dessen eine größere Reichweite erzielt werden kann – ist auch in diesem Bereich ein durchaus moderates

Foto: iStockphoto.com

Vorherrschend am heimischen WerbeMarkt sind jedoch – nach wie vor – die Printmedien, wie aktuelle Zahlen von Focus Media Research belegen. Demnach wurden die gesamten Werbe-Ausgaben des Vor-

duelle Vorteile für Werbetreibende zu bieten hat. Die Ansprache möglichst aller (unterschiedlichen) Zielgruppen ist beispielsweise eine der großen Stärken von IP, denn mit dem Sender- und somit auch Vermarktungs-Portfolio hält man für alle Altersklassen und Vorlieben das Passende bereit: Ob SuperRTL für die Kleinsten, RTL2 für Teenies, Vox für das vermeintlich schwache Geschlecht oder RTL für die gesamte Familie – eine zielgruppengerechte Positionierung ist hier garantiert. Und seit Anfang des Jahres bietet man mit Sky Sport Austria auch das perfekte Umfeld für Werbespots, die die männliche, vorwiegend höher gebildete sowie einkommensstarke Zielgruppe ansprechen sollen.

jahres, die im Vergleich zu 2010 um satte 5,2% gestiegen sind, folgendermaßen aufgeteilt: Während 59% der Budgets an den Print-Bereich gingen, entfielen 24% auf die TV-Werbung, gefolgt von Radio mit 6% und Online mit immerhin 4%. Weit dahinter lag die Kino-Werbung mit 0,5%, die restlichen 7% entfielen auf andere Werbeformen. Mit dieser Verteilung nimmt Österreich eine Sonderstellung ein, denn weltweit ist der TV-Bereich in Sachen Werbe-Spendings mit 65% klar führend (Nielsen Global AdView Pulse, Q4 2011). In Anbetracht der Vorteile, wie z.B. dem raschen Erreichen einer breiten Zielgruppe sowie der multi-sensorischen Ansprache, ist dies nicht verwunderlich. Dabei ist die weit verbreitete Ansicht, dass sich TV-Werbung nur für große Konzerne rentiert und für KMU nahezu unleistbar ist, ein Irrglaube.

10 2012

PRODUKT

Preis-/Leistungsverhältnis gegeben. Grund genug, sich die verschiedenen Angebote der Privaten einmal näher anzusehen. Auch wenn sich die Portfolios zum Teil ähneln, so hat doch jeder Anbieter ganz besondere Highlights in petto. Während noch vor knapp 15 Jahren beinahe die gesamten TV-Werbe-Spendings dem ORF zukamen, entfallen auf diesen heute nur noch 34% (Focus Media Research). Die übrigen 66% teilen sich Seven One Media (Pro7-Gruppe, 30%), IP Österreich (RTL-Gruppe, 24%), ATV (8%) und andere Private (4%), wobei jeder der Genannten ganz spezielle, indivi-

Special Ads. Neben den klassischen Werbeblöcken, die nach wie vor das Gros der TV-Werbung ausmachen, offerieren die Privaten eine Vielzahl an Sonderwerbeformen, wie z.B. Sponsoring („Diese Sendung wird Ihnen präsentiert von XY“) oder den sog. „Newscountdown“ (einzelner Spot vor den Nachrichten). Diese punkten durch eine exklusivere Positionierung, eignen sich aufgrund der kürzeren Dauer aber eher für einen Branding-Effekt als zur Erklärung von Produktneuheiten. Andererseits sind Sonderwerbeformen meist nicht nur kostengünstiger, sondern lassen auch mehr Platz für Kreativität bzw. die Einbettung direkt in TV-Formate – und das vor allem bei Eigenproduktionen des jeweiligen Senders. Mit rund 30% selbst produzierter Inhalte steht ATV hierbei ein großer Spielraum zur Verfügung. Die Devise lautet, das zu bewerbende Produkt möglichst authentisch in die Handlung einzubinden, um so einen Werbe-Effekt direkt im Programm zu erzielen. Kooperationen mit der Post oder der Brauerei Egger ließen sich in der Vergangenheit beispielsweise perfekt mit der Dating-Show „Bauer sucht Frau“ in Einklang bringen.


NEWS 7

Medien-Mix. Denn trotz düsterer Prophezeiungen werden die alten Medien nicht von den neuen verdrängt, sondern gehen vielmehr eine perfekte Symbiose miteinander ein. Derartige Verbindungen eröffnen, wie im Fall von Internet und Fernsehen, ein enormes Potential für die Werbe-Wirtschaft. Schließlich hat sich das Volumen der Bewegtbild-Werbung im Internet in den letzten drei Jahren mehr als verzehnfacht. Und mit der Möglichkeit, TVInhalte auf Webseiten im Rahmen von Mediatheken (on Demand) zur Verfügung zu stellen, ergeben sich auch für Werbetreibende zahlreiche Vorteile. Die sog. „Instream-Werbung“ (also Spots innerhalb von online abrufbarem Programm) ist zwar mit durchschnittlich 15 bis 20 Sek. Laufzeit kürzer als klassische TV-Werbung, allerdings bieten Pre-, Mid- und Post-Rolls (Spots vor, während und nach den online konsumierten Video-Inhalten) den Vorteil, dass sie nicht „weg-gezappt“ werden können. Zudem punktet Instream-Werbung, nicht zuletzt wegen ihrer Einzelstellung in unmittelbarer Content-Nähe, mit einer hohen Werbewirksamkeit. So ergab beispielsweise eine im Mai dieses Jahres von Henkel, media.at und SevenOne Media in Auftrag gegebene Studie, dass InstreamVideoAds signifikant die Werbe-Erinnerung an das beworbene Produkt steigern und von den Usern positiv bewertet werden. Und auch die Reichweite kann mit einem ansprechenden Online-Angebot noch zusätzlich gesteigert werden, wie eine andere Studie von ATV belegt. Dabei zeigt sich,

dass durch die Bewegtbild-Plattform www.atv.at neue und vor allem jüngere Seher generiert werden können. So hat sich beispielsweise im Untersuchungsmonat die Reichweite des jungen Formats „Saturday Night Fever“ durch OnlineStreams um satte 5% gesteigert. Es lohnt sich also durchaus, sich mit den preiswerten Online-Werbe-Angeboten näher auseinanderzusetzen, wobei die drei größten Bewegtbild-Vermarkter wiederum IP Österreich, SevenOne Media sowie ATV sind.

Smart. Eine weitere, höchst interessante Verschmelzung unterschiedlicher Werbeformen bietet die Symbiose von Smartphone und Internet, was wiederum eine Ipsos-Studie, die im Auftrag von Google durchgeführt wurde, eindrucksvoll beweist: Demnach besitzen und nutzen mittlerweile 3 Millionen Österreicher ein Smartphone. Im europäischen Vergleich zählen die heimischen User sogar zu den Spitzenreitern, wenn es um Recherchen im mobilen Internet geht – denn immerhin haben 95% schon einmal über ihr Telefon nach Produkten oder Dienstleistungen gesucht. Die Nachfrage nach speziell für das Smartphone aufbereiteten Internet-Inhalten ist allerdings im Vergleich zu den Angeboten überproportional hoch. Von den heimischen Unternehmen, die eine Website betreiben, haben lediglich 38% diese Inhalte auch für die mobile Nutzung aufbereitet. Und das, obwohl 40% der User, die auf schlecht bzw. nicht optimierten Seiten landen, sofort zum Mitbewerb wechseln. Diesem Problem soll nun die neue „startmobile“-Initiative von Google entgegenwirken: Unter www.start-mobile.at werden Unternehmen nicht nur über die Wichtigkeit mobil optimierter Homepages informiert, sie können auch im Rahmen eines „Fitnesstests“ nachprüfen, ob ihre Seite optimal an die Bedürfnisse von SmartphoneNutzern angepasst ist. Neben Tipps zur Optimierung wird die Praxis anhand von BestPractice-BeispieFoto: start-mobile.at

Und auch SevenOne Media bietet verstärkt sog. „Content near Advertising“. So zum Beispiel bei der jüngst von Hutchison 3G ins Leben gerufenen Koch-Show „Der Ring Kocht“, bei der sich sechs internationale Spitzenköche live auf Puls4 duellierten – umrahmt und begleitet von Werbebotschaften des Mobilfunkanbieters. Mit der SevenOne AdFactory bietet man hier ein besonderes Service für Kunden, um sicherzustellen, dass die beworbene Marke bestmöglich und in den unterschiedlichsten Kanälen in Szene gesetzt wird. Demnach liegt das Hauptaugenmerk der AdFactory auf integrierten und kreativen CrossmediaAngeboten rund um TV, Online und Mobile, um dem aktuellen Trend zu Medienübergreifenden Werbeformen Rechnung zu tragen.

len veranschaulicht, und darüber hinaus steht für all jene Unternehmen, die sich der Herausforderung einer mobilen Website erst stellen müssen, eine Liste mit kompetenten Anbietern zur Verfügung.

Außen vor. In einem ausgewogenen Media-Mix darf natürlich auch der Out-ofHome-Bereich nicht fehlen. Mit einer Größe von bis zu 1.000m² stechen die Werbeflächen der Megaboard Soravia GmbH aus der Masse der Außenwerbung hervor. Besonders aufmerksamkeitsstark sind dabei natürlich prestige-trächtige, temporäre Standorte wie z.B. die Votivkirche. Mit einem vielfältigen, rund 1.000 verschiedene Produkte umfassenden Portfolio und allein 300 Standorten in Wien und Umgebung bietet Megaboard Soravia aber nicht nur das Richtige für Unternehmen mit MegaBudget. Ob „Classics“ (40m²), „Prismen“ (30m² beleuchtete Werbefläche mit drei abwechselnden Sujets) oder „Backlights“ (40m² mit spezieller Hinterleuchtung) – für jedes Budget ist das Passende dabei. Zudem wird eine schnelle Umsetzung garantiert. Durch den Outdoor Server Austria (OSA) wird mit Jänner 2013 außerdem ein wichtiger Meilenstein in der Außenwerbung gelegt: Damit werden nämlich nicht nur die Bewertung der Zielgruppen-Genauigkeit sowie die Effizienz messbar und international vergleichbar gemacht, sondern es können künftig auch Kampagnen auf Basis der Netto-Reichweiten von Kontakten über eine bestimmte Laufzeit gebucht werden. sbs

PRODUKT 10 2012


8 OUTLET

Quicker denn je

STARTSCHUSS PayLife treibt mit dem neuen „Quick“ und entsprechenden Terminals das Thema kontaktlos Zahlen aktuell kräftig an. Mit NFC-Chip ausgestattet, soll die Wertkarte im Kleinbetragsbereich als echte Option zum Bargeld eingesetzt werden. In Waschküchen, Kantinen und an Zigaretten-Automaten – also überall dort, wo sonst lästiges Münzenzählen angesagt ist – hat sich die aufladbare Chip-Karte in der jüngsten Vergangenheit bereits gut etabliert. Im neuen, deutlich entstaubten Design und mit innovativer NFC-Funktion ausgestattet, soll „Quick“ in Zukunft seine Bedeutung deutlich ausbauen. Peter Neubauer, Vorsitzender der PayLife-Geschäftsführung: „Wir starten jetzt mit dem verbesserten ,Quick‘. Denn kontaktlose Zahlungen sind sekundenschnell und verkürzen damit die Wartezeiten an den Kassen. Besonders im Convenience-Bereich

und überall, wo es schnell gehen soll, ist die berührungslose Abwicklung ein Riesenvorteil.“ Händlern stehen ab sofort natürlich auch die entsprechenden Karten-Terminals zur Verfügung. Neben „Quick Only“-Lesegeräten werden einerseits (schrittweise) Terminals lanciert, die bereits für alle bestehenden Zahlungsarten gerüstet sind, aber auch Ergänzungen angeboten, die in der Anschaffung sowie für die Übergangszeit eine gute Option sind.

Schnell & günstig. Neubauer: „Jetzt, da man das richtige Zahlungsmittel und die passende Terminal-Infrastruktur zur Verfü-

gung hat, ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, beim bargeldlosen Bezahlen in eine neue Dimension vorzudringen. Wir gehen davon aus, dass Kartenzahlungen im Kleinbetragsbereich in den nächsten fünf Jahren vier bis fünfmal häufiger sein werden als heute.“ Da „Quick“-Transaktionen schließlich mit deutlich geringeren DisagioGebühren verbunden sind (bei € 20,– sind die Bearbeitungsgebühren dreimal und bei € 10,– sogar viermal günstiger als bei Bankomat-Zahlungen), eignet sich dies natürlich optimal, um Kunden auch bei kleinen Beträgen eine Alternative zur Bezahlung zu offerieren. Als wichtigsten Partner für den Roll-Out hat PayLife den Buchhändler Thalia an Bord geholt. In allen Wiener Filialen können seit kurzem die neuen „Quick“Karten sowohl gekauft als auch an separaten Kassen („Quick“-Lanes) eingesetzt werden. ks

Umdaschs neue Markenstrategie

DAS BESTE AUS ZWEI WELTEN Ab Beginn des kommenden Jahres wird die Ladenbau-Sparte des Umdasch-Konzerns einheitlich unter dem Namen „Umdasch Shopfitting“ agieren. Damit will das Unternehmen für die Zukunft alle Weichen in Richtung Wachstum stellen und die im Konzern befindlichen

10 2012

PRODUKT

Kompetenzen gebündelt am internationalen Markt anbieten. Während Umdasch Shopfitting nämlich bisher fest im Nonfood-Bereich des Handels positioniert war, bediente Assmann Ladenbau den FoodSektor. Umdasch-Vorstand Peter Neher: „Mit den gebündelten Kompetenzen können wir zum einen die zunehmend branchenübergreifenden Anforderungen des Handels besser erfüllen, zum anderen wird die EinmarkenStrategie unsere ehrgeizigen Expansionspläne beflügeln.“

All in one. Die neue Marke „Umdasch Shopfitting“ steht dementsprechend ab 2013 für ein Leistungsspektrum, das branchenunabhängig modernste Ladenbau-Lösungen anbietet. Eigene Divisions – wie „Fashion & Style“, „Food & Care“ sowie „Home & Entertainment“ – offerieren dabei natürlich das gesammelte Spezialwissen des Konzerns. Neher: „Sowohl Umdasch als auch Assmann haben in der Vergangenheit tolle Erfolge gefeiert, von denen die neue Marke nun profitieren kann. Wir bieten unseren Kunden künftig also das beste aus zwei Welten an.“ Nach außen hin wird die Zusammenfassung der beiden Unternehmens-Sparten mit einem neuen Corporate Design klar kommuniziert werden. Und der neue Claim „Space for People“ soll die Mission von Umdasch Shopfitting, nämlich Läden zu bauen, in denen sich Menschen wohlfühlen, auf den Punkt bringen. ks


EuroCIS 2013

LIVE.NET.WORK Alle Jahre wieder trifft sich die Welt des Handels zur EuroCIS in Düsseldorf. 2013 steht Europas führende Fachmesse für Retail Technology ganz im Zeichen von IT. Die letzte EuroCis fand im Februar dieses Jahres statt und konnte mit 6.405 Besuchern, 237 Ausstellern aus 25 Ländern sowie einer belegten Netto-Fläche von 6.274m² einen dreifachen Rekord erzielen und somit ihre Führungsposition weiter ausbauen. Und dieser positive Trend soll auch im kommenden Jahr (vom 19. bis 21. Februar 2013) fortgesetzt werden. Im Fokus steht dabei der IT-Bereich, der derzeit wohl bedeutendste Wachstumssektor im Handel. Das Themen-Repertoire reicht hierbei von mobilen Technologien, wie z.B. Mobile Payment oder Mobile Marketing, über neue Generationen von MDE-Geräten bis hin zu interaktiver und vernetzter Instore-Kommunikation. Darüber hinaus wird es zu den Themen Multi-Channel und E-Commerce – die bereits in diesem Jahr erfolgreich behandelt wurden – mit einer Kombination aus Vorträgen und Ausstellern einen weiteren Schwerpunkt geben. Im Rahmen des „EuroCIS Forums“ werden ebenfalls spannende Vorträge über aktuelle Entwicklungen im Retail Technology-Bereich stattfinden und gleichzeitig Fallstudien, Innovationen sowie Trends präsentiert. Das vielfältige Messe-Angebot wird übrigens von einem ebenso vielversprechenden Rahmenprogramm begleitet, zu dessen Highlights u.a. die Verleihung der begehrten „retail technology awards europe“ durch das EHI Retail Institut am 19. Februar zählt. sbs

FLAGSHIP-STORE Normalerweise berichten wir in PRODUKT ja nicht über Shop-Eröffnungen des LEH. Aber als neue erste Adresse im 1. Bezirk darf der am 11. Oktober neu eröffnete MerkurFlagship-Store am Hohen Markt einfach nicht unerwähnt bleiben: Denn auf drei Etagen und einer Fläche von über 2.000m² bietet dieser hochmoderne Store eine echte Erlebniswelt für Gourmets, mit einem anspruchsvollen Sortiment an Delikatessen und Markenartikeln. Während sich im Erdgeschoss der Frische-Bereich mit einer unendlichen Vielfalt an täglich frisch angeliefertem Obst und Gemüse findet, warten im ersten Stock ein beeindruckender Backshop, eine Schaukonditorei und eine „Dallmayr Café & Bar Lounge“. Im zweiten Stock finden sich die Feinkost sowie eine Vinothek und die „Moët Champagnerbar“. Und als gastronomisches Highlight konnte Spitzenköchin Kim Sohyi mit einem neuen Restaurant gewonnen werden.


10 OUTLET

Wanzl POSsibility

Interaktiv

Wanzl MUC 950 line extension

line extension

Wasser marsch!

Die Idee, Monitore in Regale zu integrieren, ist ja an sich nicht neu. Wanzl zeigt jedoch jetzt, wie die Zukunft bei dieser Form der Kundenansprache am PoS aussehen kann: Die neue Generation der „Wanzl POSsibility“-Displays punktet nicht nur mit extrem schnellen Umbaumöglichkeiten und Ergänzungsmodulen, sondern vor allem mit einer neuen brillenlosen 3D-Technologie, die besonders eindrucksvolle, dreidimensionale Bilder liefert. Auf Wunsch können zusätzlich interaktive Funktionen in die digitale Produktpräsentation integriert werden. www.wanzl.com

Der neue „Wanzl“-Transportwagen „MUC 950“ ist mit einer Breite von nur 59cm besonders schmal, verfügt aber dennoch über ein sehr großzügiges Ladevolumen. Damit ist die Neuheit im umfangreichen „Wanzl“-Sortiment perfekt auf die begrenzten Raumverhältnisse in Getränkefachmärkten zugeschnitten. Auf der Ladeplattform mit Abrutschsicherung lassen sich bis zu neun Getränkekisten sicher und bequem transportieren. Platz für den Zusatzeinkauf bietet der Kleinartikel-Korb im Heck des Einkaufswagens. www.wanzl.com

Marzek Etiketten

Motorola ET1

Mehrlagig

line extension

launch

Maßgeschneidert

Großen Freiraum für Promotions und Zusatzinformationen auf kleinster Fläche bietet die erweiterte „Multilayer“Range, die Marzek Etiketten auf der vergangenen Fachpack in Nürnberg zeigte. Unter anderem lassen sich zum Beispiel Sammelsticker zwischen einem oberen abziehbaren und einem unten fest klebenden Etikett platzieren. Aber auch Produktinformationen, etwa für Pharma-Artikel oder mehrsprachige Texte für Export-Waren, können zwischen den Etiketten gut untergebracht werden. www.marzek.at

Das neue „ET1“-UnternehmensTablet von Motorola wurde ganz speziell für die Bedürfnisse des Handels entwickelt. Neben besonderer Beständigkeit (stoßfest und unempfindlich bei Temperaturschwankungen) sowie verlässlicher Stromversorgung bietet es zahlreiche Anwendungen zur Unterstützung des Personals bei der Kundenbetreuung. So haben mobile Mitarbeiter etwa jederzeit Zugriff auf Produktvergleiche, Planogramme oder die Artikelsuche und können damit gezielt auf Anfragen der Konsumenten reagieren. www.motorola.com

STI Eco Line

Spot Combi-Metal

Reduziert

launch

Mit einem neuen, patentierten Herstellungsverfahren für Display-Elemente und Plakat-Systeme aus Wellpappe gelingt es der STI Group aktuell, den Materialeinsatz um bis zu 40% zu reduzieren. Die Idee ist einfach und zugleich genial: Anstatt die Rückenstütze an die Rückseite der Präsentationsfläche anzukleben, wird sie bei den „Eco Line“-Produkten direkt aus der äußersten Schicht derselben gestanzt und einfach herausgeklappt. Das reduziert nicht nur den Materialeinsatz erheblich, sondern auch die Produktionszeit und damit die Kosten. www.sti-group.com

10 2012

PRODUKT

launch

Harter Kern Eine günstige Kombination aus permanentem Display und flexibler Wellpappe offeriert das Unternehmen Spot Design Display. Die „Combi-Metal“-Aufsteller haben einen Kern aus Stahl, der in Weiß oder nach individuellem Wunsch pulverbeschichtet angeboten wird. Für abwechslungsreiche Werbekampagnen sorgt die passende Ummantelung aus kaschierter Wellpappe, die immer wieder und ganz unkompliziert gewechselt werden kann. Besonders attraktiv ist die Variante zur impulsstarken und saisonal variierbaren Präsentation von PET- oder Weinflaschen. www.spot.de


PACKAGING 11

60 Jahre Tetra Pak

VERPACKUNGSGENIE Tetra Pak feiert das 60-jährige Jubiläum seines Getränkekartons mit einer umfassenden Image-Kampagne und einer neuen Video-Reihe. Die Erfindung des „Tetra Pak“-Getränkekartons hat die Vorratshaltung und den Transport von Lebensmitteln grundlegend verändert. 1952 wurde die sog. „Milchpyramide“ erfunden – mit dem namensgebenden Tetraeder brach ein neues Zeitalter der Milchversorgung an. Doch die wahre Revolution des Getränkekartons liegt in seinem Inneren: Eine hauchdünne Aluminiumfolie in den Verpackungen verhindert, dass Licht und Sauerstoff eindringen können. Auf diese Weise behält der Inhalt lange Zeit seine Qualität, wie Mag. Beatrix Mayer von Tetra Pak erklärt: „Unsere Verpackungen gewährleisten, dass Lebensmittel auch ohne Kühlung und Konservierungsstoffe monatelang haltbar bleiben, Vitamine und wertvolle Inhaltsstoffe sind

damit geschützt.“ Der Getränkekarton besteht außerdem bis zu 75% aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz.

Image-Sache. Mit dem Start der VideoReihe „Voices of Innovation“ (zu finden unter www.tetrapak.com) feiert das Unternehmen den 60. Jahrestag der Bereitstellung der ersten Abfüllmaschine. In den kommenden 12 Monaten zeigen diese Videos Menschen, die dabei geholfen haben, sechs Jahrzehnte lang technologische, soziale und ökologische Innovationen möglich zu machen. Zusätzlich macht Tetra Pak Österreich seit Anfang Oktober mit einer Multi-ChannelKampagne unter dem Motto „Tetra Pak – Dreifach Gut“ auf die Vorteile der Verpa-

ckungslösungen aus Karton aufmerksam. Der Slogan umfasst die drei Kernbotschaften: „Gut für den Inhalt“, „Gut für die Umwelt“ und „Gut für dich“. Beworben werden die Micro- und Facebook-Site durch Boomerang-Cards und Poster in der Gastronomie und Fitness-Studios. Bis Jahresende wird die Aktion zusätzlich durch Onpack-Werbung auf Produkten in „Tetra Pak“-Getränkekartons – inklusive QR-Code zu den Online-Seiten – unterstützt. ss


12 NEWS

PRODUKT September 2012

des Monats

Aus allen Produktvorstellungen der letzten Ausgabe haben die Handelsentscheider wieder ihre Top-Favoriten gewählt.

FOOD. Nicht nur Madonna und Rihanna schwören auf die revitalisierende Wirkung von Kokoswasser, auch die Handelsentscheider haben dieses Naturprodukt für sich entdeckt und räumen dem neuen Rauch Coco Water dermaßen große Chancen am Markt ein, dass sie es sogar zum Food-Produkt des Monats September kürten. Das reine Wasser der grünen Kokosnuss soll nicht nur dem Wohlbefinden, sondern auch der Schönheit zuträglich sein und wird in handlichen 0,25L-PET-Flaschen angeboten, die sich auch optimal zum Mitnehmen für unterwegs eignen. Wer sich selbst etwas Gutes tun will, kann dies mit den Sorten „Pure“ oder „Ananas“ machen.

NONFOOD.

In den Management-Etagen der Handelszentralen haben die TopEntscheider wohl eine weiße Weste, denn vermutlich waschen sie ihre Wäsche mit den neuen Persil DuoCaps, die sie aus allen Nonfood-Neuvorstellungen unserer letzten Ausgabe zum Produkt des Monats wählten. Die kompakten „Caps“ enthalten in zwei getrennten Kammern hochkonzentriertes Waschmittel mit Aktiv-Flecklöser bzw. Leuchtkraftformel. Die Handhabung ist ebenso simpel wie convenient: einfach direkt in die Wäschetrommel geben – bei Kontakt mit Wasser löst sich die Hülle rückstandslos auf.

10 2012

PRODUKT

PERSONALIA AMA Marketing Da mit Jahresende die Funktionsperiode von Dr. Stephan Mikinovic als Geschäftsführer der Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH ausläuft, wurde mit Wirksamkeit 1. Jänner 2013 Dr. Michael Blass als dessen Nachfolger bestellt. Der 54-jährige Jurist ist seit 1998 Geschäftsführer des Fachverbandes der Lebensmittelindustrie und soll künftig den erfolgreichen und bewährten Weg der AMA in Sachen Marketing und Qualitätssicherung fortsetzen.

Manner Anfang Oktober gab Manner bekannt, dass die vertraglich noch bis 30.6.2013 laufende Vorstandstätigkeit von DI Josef Manner mit sofortiger Wirkung einvernehmlich beendet wird. Die Agenden Produktion und Technik betreffend übernimmt interimistisch, zusätzlich zu seinen bestehenden Vorstandsagenden, Mag. Dr. Hans Peter Andres. Gleichzeitig ist Mag. Dr. Alfred Schrott nun auch für den Bereich Qualitätsmanagement bzw. -sicherung gesamtheitlich verantwortlich.

Unilever Austria Mit Mag. Barbara Fuchs-Puchner kehrt nun eine alte Bekannte an die Spitze der Abteilung Corporate Communications bei Unilever Austria zurück. Die 47Jährige startete ihre Karriere nämlich bereits 1991 bei der Unilever, wo sie verschiedenste Positionen innehatte, bevor sie sich 2007 selbstständig machte. Nun führte sie ihr Weg aber wieder zurück in den Konzern, für den sie künftig auch als Unternehmenssprecherin fungiert.

SevenOne Media Henriette Widtmann-Nekvasil übernahm kürzlich die Position der Geschäftsleitung TV Sales bei SevenOne Media. Als Teil der Geschäftsleitung zeichnet sie nun für den klassischen TVVerkauf verantwortlich. Zuvor war die studierte Betriebswirtin bei Henkel als „Head of Media CEE und Österreich“ für die Entwicklung der Mediastrategien in 22 CEE-Ländern (inklusive Österreich) zuständig. Seit kurzem ist außerdem Mag. Klaus Bitschi als stv. Verkaufsleiter der SevenOne Interactive tätig.

Megaboard Soravia Mit 1. Oktober übernahm Mag. Gabriele Zelloth die Gesamtgeschäftsführung der auf Werbegroßflächen spezialisierten Megaboard Soravia GmbH. Zuletzt als Marketingleiterin bei Pagro Diskont tätig, folgt sie nun Mag. Marc Klein und Robert Pfleger nach, die sich künftig anderen Geschäftsfeldern im Unternehmen widmen werden.


14 FOOD

GoMo

Power-Pulver

Gasteiner einsteiger

relaunch

Tragweite

Energie-liefernde Produkte stehen allgemein hoch im Kurs und werden in immer kreativeren Formen angeboten. Dass es dabei nicht ubedingt der klassische Energy Drink sein muss, beweist die Innovation der Schweizer Inodrink AG: Unter dem Titel „GoMo“ wird ein convenientes Instant-Pulver angeboten, das nicht nur anregend wirkt, sondern v.a. flexibel dosiert und in jegliche Flüssigkeit (ob warm oder kalt) gemixt werden kann. Die beiden Sorten „Guaraná Kick“ und „Ginger Flash“ sind in Faltschachteln mit jeweils sieben Portions-Sticks erhältlich. info@inodrink.de

Es gibt wahrlich schönere Aktivitäten, als Mineralwasser im Sechser-Tray nach Hause zu tragen. Gasteiner macht es den Konsumenten nun aber deutlich angenehmer und hat seine Sixpacks mit einem Komfort-Tragegriff ausgestattet, was den Heimtransport nach dem Einkauf massiv erleichtert. Um die Konsumenten über den verbesserten Tragekomfort in Kenntnis zu setzen, läuft aktuell eine Promotion samt Gewinnspiel, die über Sticker sowie mittels FacebookKampagne kommuniziert wird. Und im November startet schon die nächste Promo, die dann die Ski-WM Schladming zum Thema haben wird.

Römerquelle emotion

Traubisoda

Winterlich

line extension

relaunch

Das Kultgetränk „Traubisoda“ wurde einem Relaunch unterzogen und dabei wirklich rundum verbessert. Sanft umgestaltete Etiketten sorgen für einen moderneren Auftritt, sichern aber gleichzeitig einen hohen Wiedererkennungswert. Und auch geschmacklich hat sich einiges getan: Nach einem Rezeptur-Feintuning schmeckt das neue „Traubisoda“ nun noch fruchtiger, dafür aber etwas weniger süß – und liegt damit genau am Puls der Zeit. Zur Verfügung steht das Getränk in 0,5L- sowie 1,5L-PET-Flaschen.

„Römerquelle emotion“ – mit einem Wertanteil von 42,2% klarer Marktführer des Nearwater-Segments – überrascht mit einer trendigen Wintersorte: In den kalten Monaten soll die Variante „mandarine ǀ chai“ für Abwechslung sorgen. Die Kombination aus der beliebten Zitrusfrucht und der indischen Gewürztee-Mischung ist übrigens nicht nur geschmacklich außergewöhnlich, denn in der Getränkestraße stechen die Flaschen durch ihre leuchtend orange Farbe sofort ins Auge und heben sich somit auch optisch deutlich vom Standard-Sortiment ab. Optimale Unterstützung erhält die Limited Edition sowohl durch unterschiedliche PoS-Aktivitäten als auch durch klassische Werbung.

Pfanner Bio

Öko-Saft

Coca-Cola launch

Fruchtsaft-Profi Pfanner erweitert sein Angebot an hochwertigen Säften in Bio-Qualität. Gleich fünf neue Produkte kommen diesen Herbst neu auf den Markt und sollen all jene Konsumenten ansprechen, die natürliche Lebensmittel sowie heimische Fruchtund Gemüsesorten bevorzugen. Zur Auswahl stehen die Varianten „Rote Beete“, „Karotte“, „Gemüse“, „Heidelbeere“ und „Breakfast“. Angeboten wird die gesamte „Pfanner Bio“Range in der 0,5L-Glasflasche.

10 2012

PRODUKT

Modernisiert

promotion

Kunstobjekt Als eines von nur ganz wenigen Ländern weltweit bekommt Österreich heuer in der Weihnachtszeit eine eigene „CocaCola“-Sonderedition. Gestaltet wurden die drei verschiedenen Motive für die 0,33L-Dose („Schneemann“, „Skibäumchen“ und „Stern“) von Christian Ludwig Attersee, und zwar in Kooperation mit dem Verein Wirtschaft für Integration. Die Original-Gemälde werden übrigens versteigert, wobei der Erlös einem guten Zweck zugute kommt. Am PoS will man die Konsumenten u.a. mittels Displays auf die Limited Edition aufmerksam machen.


FOOD 15

Traubisoda

KULT-LIMO RELOADED Die Waldquelle hat „Traubisoda“ einem umfassenden Relaunch unterzogen und will mit einem rundum verbesserten Produkt nun auch am Limonaden-Markt verstärkt mitmischen. Im Jahre 1930 hatte der Winzer Lenz Moser eine innovative Idee: Er wollte aus einem Teil seiner Trauben eine gesunde Alternative zu Wein kreieren und mischte den Traubensaft mit frischem Quellwasser. Damit legte er den Grundstein für „Traubisoda“. In den folgenden Jahrzehnten gab es nicht nur erfolgreiche Phasen, sondern auch Zeiten, in denen das Getränk im heimischen Handel gar nicht erhältlich war. 2004 schließlich sicherte sich die Waldquelle die Markenrechte und bereitete alles für das erfolgreiche Comeback vor. Nun setzt die Kobersdorfer Quelle noch eins drauf: Waldquelle-Geschäftsführer Herbert Czech kündigt an, der Kult-Marke wieder

zu altem Glanz zu verhelfen, und hat das Produkt zu diesem Zwecke einem Total-Relaunch unterzogen.

Alles besser. „Dies betrifft nicht nur die Aufmachung, sondern auch ein geschmackliches Feintuning“, verrät Herbert Czech und ist stolz auf das rundum verbesserte Getränk. So schmeckt „Traubisoda“ nun weniger süß, aber dafür noch fruchtiger als früher und hat in Konsumententests damit deutlich besser abgeschnitten als die bisher erhältliche Variante. Aber

auch in optischen Belangen hat die Marke ein Upgrading erfahren: Die Etiketten der 0,5L- bzw. 1,5L-PET-Flaschen erstrahlen im noch ansprechenderen, deutlich moderneren Design, wobei weiterhin zwei Sorten zur Verfügung stehen. Neben der klassischen weißen Variante wird auch ein rotes „Traubisoda“ angeboten, das sich durch das Erdbeer-Aroma der beliebten Isabella-Traube auszeichnet. Somit hat die Waldquelle nun ein in jeder Hinsicht zeitgemäßes Produkt im Portfolio, mit dem sie künftig sicher auch am Limonaden-Markt ein kräftiges Wörtchen mitreden wird. Damit diesbezüglich nichts mehr schiefgehen kann, ist für 2013 auch noch eine große Werbekampagne geplant. bd


16 FOOD

Das Weinjahr 2012

JAHRGANG MIT KLASSE Der Start ins Weinjahr 2012 war nicht gerade rosig: Später Frost (mit bis zu –5°C Mitte Mai) und Hagel hatten vielerorts Ernteausfälle zur Folge. Betroffen waren v.a. das nördliche Weinviertel, aber auch alle übrigen Landesteile Niederösterreichs sowie das nördliche und mittlere Burgenland. Insgesamt wurden über 6.000 ha Weinflächen durch Frost beschädigt, wobei bei 4.000 ha praktisch ein Totalausfall zu verzeichnen war. Mengenmäßig dürfte die Ernte deshalb mit etwa 2,1 Mio. Hektoliter rund 20% unter dem langjährigen Durchschnitt liegen, dies aber mit besonders hoher Güte wieder wettmachen, wie Ing. Peter Stelzl, Geschäftsführer Erzherzog Johann Weine, bestätigt: „Der Wein-Jahrgang 2012 ist quantitativ sehr klein, kann jedoch mit erstklassiger Qualität punkten.“ Und auch Eva Matzenberger vom Weingut R&A Pfaffl freut sich: „Der heurige Jahrgang wird qualitativ hervorragend!“ Denn wo die Witterung zum Saisonstart gnädig war, kamen Winzer und Reben in den darauffolgenden Monaten in den Genuss nahezu perfekter Bedingungen. Durch eine frühe Blüte Anfang Juni sowie einen traumhaften Spätsommer und Herbst hat-

ten die Trauben heuer vergleichsweise lange Zeit zu reifen. Und die haben sie auch genützt und durchwegs eine Fülle an Aromen hervorgebracht. „Aufgrund des langen Sommers mit abwechslungsreichen Niederschlägen konnte sich schon früh der Traubenansatz ausbilden und dementsprechend auch Zucker eingelagert werden“, erklärt Wolfgang Hamm, Geschäftsführer des Weinguts Stift Klosterneuburg. Aufgrund der guten Zuckergradation im Fruchtfleisch werden die Weine heuer kräftig ausfallen, gleichzeitig aber von einer dezenten Säure geprägt sein. „Der Jahrgang 2012 lässt also gehaltvolle, harmonische Weißweine erwarten und auf tiefdunkle, kräftige Rotweine mit milder Säure hoffen“, lautet die Prognose von Ing. Herbert Toifl, Geschäftsführer der Weinkellerei Wegenstein. Einen ersten Vorgeschmack auf die herausragende Qualität dieses Jahrgangs liefern bereits die zahlreichen heimischen Jungweine, von der ÖWM als

MARKEN-WARE Erfreuliches gibt es aus der Weinkellerei Lenz Moser auch abseits des Alltagsgeschäfts zu berichten: Das Unternehmen wurde aufgrund seines Engagements zur Pflege heimischer Weinkultur von der Österreichischen Post mit einer Sonderbriefmarke geehrt. „Briefmarken tragen ein Stück österreichische Heimat in die Welt. Sie sind in einer Zeit der zunehmend digitalen Welt der Beweis, dass Individualität und Handgemachtes heute mehr denn je gefragt sind und auch als sehr wertig wahrgenommen werden – wie auch unsere Qualitätsweine“, so Andreas Pirschl von der Weinkellerei Lenz Moser.

10 2012

PRODUKT

Foto: Ebner-Ebenauer © Christof Wagner

Der aktuelle Weinjahrgang schürt hohe Erwartungen: Zwar dürften die Mengen sehr gering ausfallen, dafür punkten die 2012er-Weine mit erstklassiger Qualität.

„Junge Österreicher“ vermarktet, die sich mit knackiger Säure und viel Frucht im Aroma präsentieren.

Trendsorten. Die Auswahl österreichischer Produkte ist aber natürlich auch abseits des Jungweins groß. Was die Nachfrage betrifft, so liegen die heimischen Winzer mit autochthonen Rebsorten wie Grüner Veltliner, Zweigelt, Blaufränkisch & Co. derzeit voll im Trend, wie u.a. Winzerin Marion Ebner-Ebenauer bestätigt. „Weiterhin ist Weißwein stark im Vormarsch und hier im Speziellen der Grüne Veltliner“, beschreibt Roman Horvath, Weingutleiter der Domäne Wachau. Es zeigt sich aber auch eine verstärkte Nachfrage nach Weinen mit Restsüße, was Sorten wie Muskateller und Muskat-Ottonel Aufwind verleiht. Und schließlich erfreut sich auch Rosé weiter stark steigender Beliebtheit. „Entscheidende Impulse für dieses Wachstum gab unser ‚Fête Rosé’“, zeigt sich Lenz Moser-Marketingleiter Friedrich Wimmer zu Recht stolz. Er schätzt den Rosé-Anteil im LEH auf mittlerweile 4%, während dieser vor fünf Jahren noch bei etwa 1,5% lag.


Marktanteilsverluste. Gesamt betrachtet ist das Absatzvolumen von Wein im LEH laut Nielsen bei jährlich rund 70 Mio. Litern konstant. Rückgänge gibt es leider hinsichtlich des Anteils heimischer Weine zu verzeichnen, der v.a. erntebedingt durch den Mengen-Verlust im Preiseinstiegs-Segment auf unter 50% gesunken ist. Wichtige Akzente setzen die Winzer aber aktuell wieder mit zahlreichen Neuheiten sowie mit verbesserten Produkten. Wie z.B. dem „Jungen Klosterneuburger“ (Stift Klosterneuburg), der einem Relaunch unterzogen wurde und heuer mit einem noch ansprechenderen Etikett erhältlich ist. Mit einer optimierten, besonders hochwertigen Aufmachung punktet auch der „Wachauer Katzensprung Grüner Veltliner Steinfeder“, der ja nach vorübergehender Marktabsenz seit geraumer Zeit wieder zur Verfügung steht. Und brandneu innerhalb der Premium-Serie „Sandgrube 13 Edition Chremisa“ aus dem Hause Winzer Krems ist wiederum der „Blaue Zweigelt Barrique 2009“.

Mittelklasse. Was den Preis betrifft, so geht der Trend übrigens hin zu Weinen im mittleren Bereich, wie auch Eva Matzenberger vom Weingut R&A Pfaffl beobachtet: „Die Konsumenten legen mehr Fokus auf Qualität, möchten jedoch trotzdem auf ihre Geldbörse schauen.“ Wie es in Sachen Preis allgemein weitergehen wird, bleibt spannend, jedoch dürften moderate Erhöhungen nicht ausbleiben, wie Matzenberger ebenfalls ankündigt: „Eine Steigerung ist nicht völlig auszuschließen, denn die Nachfrage übersteigt aufgrund der niedrigen Erträge das Angebot.“ Aus anderen Kellereien hört man Ähnliches: „Vereinzelt werden Preise an die Rahmenbedingungen des Marktes angepasst werden müssen“, kündigt Peter Stelzl von Erzherzog Johann an. Schon allein angesichts der herausragenden Qualität dürfte dies aber mehr als gerechtfertigt sein. bd

RUNDER GEBURTSTAG Ab sofort zu haben ist der „Nit’ana 2009“ vom Golser Weingut von Hans und Christine Nittnaus. Die edle Cuvée wird aus besten Trauben der Sorten Zweigelt, Blaufränkisch und Merlot vinifiziert und feiert heuer ihr 10-jähriges Jubiläum. Denn im Jahr 2002 begann die Erfolgsstory von „Nit’ana“ – wobei dieser Bezeichnung eine lange Namensfindung vorausging. Salzburger Weinfreunde brachten schließlich die zündende Idee: „Nit’ana“ – in Mundart „nicht einer“ – steht für die verschiedenen Rebsorten dieser Cuvée und vereint zudem auch noch die erste Silbe des Familiennamens Nittnaus in sich. Nun fehlte nur noch ein edles Etikett und die Sache war perfekt.


18 FOOD

Mautner Markhof

Fixe Mixes

Fohrenburger line extension

line extension

Leichtgewicht

Den beliebten „Holunderblüten Sirup“ von Mautner Markhof gibt es jetzt auch in einer Variante mit „0% Zuckerzusatz“. Im Verhältnis 1:6 mit (Mineral-)Wasser verdünnt, enthält ein Viertelliter Fertiggetränk nur 6 kcal, zudem ist das Produkt ideal für Diabetiker geeignet. Ab Oktober ebenfalls wieder zu haben – allerdings nur für kurze Zeit – sind die „Mautner Markhof Winter Sirupe“, wobei neben dem „Orangen Punsch“ mit „Heiße Liebe“ eine aromatischfruchtige Komposition mit Himbeer- und VanilleGeschmack zur Verfügung steht. Und der „Winter Sirup Glühfein“ ist eine alkoholfreie Alternative zu Glühwein, kann aber natürlich nach Belieben mit Wein oder Rum aufgepeppt werden.

Ab sofort müssen Fans von „Fohrenburger“ auch bei Outdoor-Aktivitäten nicht mehr auf ihr „Jubiläumsbier“ verzichten, denn nun gibt es die beliebte Spezialität der Bludenzer Traditionsbrauerei auch in der praktischen 0,5L-Dose. Beim Design des neuen Gebindes stellt Fohrenburger ganz klar sein Markenzeichen – das Einhorn – in den Mittelpunkt. Selbstverständlich ist das würzige „Jubiläumsbier“ weiterhin auch in der 0,5LMehrwegflasche (20er-Kiste und Sechser-Träger) sowie im 5L-Partyfass erhältlich.

Bockbierbox

Bombay Dry Gin

Best of Bock

launch

launch

Ursprünglich von britischen Offizieren zum Schutz vor Malaria kreiert, avancierte Gin Tonic seit der Kolonialzeit zu einem wahren Kultgetränk und erfreute sich sogar bei Queen Mum großer Beliebtheit. Als Grundlage für den klassischen Longdrink ist natürlich die Qualität der Spirituose von enormer Bedeutung. Mit „Bombay Dry Gin“ bringt Bacardi-Martini nun einen exklusiven Gin in den Handel, der nach dem Originalrezept von 1761 in Kupferkesseln destilliert und mit acht Kräutern und Gewürzen veredelt wird. Besonders weich und rund im Geschmack, ist er perfekt zum Mixen geeignet.

Die CulturBrauer (ein Zusammenschluss von neun österreichischen Privatbrauereien) bringen diesen Herbst ein besonderes Genuss-Paket auf den Markt: Die „Bockbierbox“ besteht aus neun verschiedenen Bier-Spezialitäten, die einen spannenden Überblick über das heimische Angebot geben. Die Produkte unterscheiden sich durch die unterschiedlichen Goldtöne nicht nur farblich, sondern zeigen auch in geschmacklicher Hinsicht Individualität. Allesamt geben sich die Bockbiere elegant und kraftvoll, der Alkoholgehalt reicht von 6,5 bis 9,6 Vol.%. Erhältlich ab Ende Oktober.

Jack Daniel’s Winter Jack

Warm ums Herz

Bacardi launch

Der Winter steht vor der Tür und damit auch die Hauptsaison für alkoholische Heißgetränke. Inspiriert von einem traditionellen Apfel-Whiskey-PunschRezept aus Lynchburg (Tennessee) hat Jack Daniel’s eine neuartige Spirituose mit winterlichem Aroma kreiert. „Winter Jack“ kombiniert den beliebten amerikanischen Whiskey mit dem Geschmack von natürlichem Apfelsaft sowie einem Hauch von Zimt, Nelken und weiteren weihnachtlichen Gewürzen. Mit 15 Vol.% Alkohol und in der schneeweiß gehaltenen Flasche, passt „Jack Daniel’s Winter Jack“ – heiß serviert – perfekt in die kalte Jahreszeit und bietet eine hervorragende Einstimmung auf Weihnachten.

10 2012

PRODUKT

Cin Gin!

promotion

Geschenkideen Speziell für Weihnachten bietet Bacardi-Martini seine edlen Spirituosen wieder in attraktiven Geschenk-Packungen an. So präsentiert sich etwa der „Bacardi Superior Rum“ in einer hübschen, bunt bedruckten Dose, die eigens anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Marke kreiert wurde. Im Set mit beigepackten Gläsern sind hingegen die Produkte „Bombay Sapphire“, „Tullamore Dew“, „Southern Comfort“ und „Jack Daniel’s“ erhältlich. Und bei „Eristoff“ gibt es als Gratis-Zugabe praktische Touchscreen-Handschuhe.


FOOD 19

Oddka by Wyborowa

Farbtrend

Malibu Red launch

line extension

Speziell für die jüngere Zielgruppe hat man unter der bewährten polnischen Wodka-Marke „Wyborowa“ eine neue Trend-Spirituose kreiert: „Oddka by Wyborowa“ präsentiert sich in frechem Design mit kopfstehendem Label und soll zu kreativen Cocktail-Variationen inspirieren. Über Pernod Ricard ist für den heimischen LEH bzw. die Gastronomie vorerst die Sorte „Red“ zu beziehen, die sich durch das frische Aroma reifer Schlehen sowie eine tiefrote Farbe auszeichnet. Im Übrigen wurde das gesamte Sortiment des klassischen „Wodka Wyborowa“ einem Relaunch unterzogen und kommt ab sofort in der formschönen Flasche mit modernem, länglichem Schliff.

Nach dem erfolgreichen Launch in den USA bringt Pernod Ricard die neueste „Malibu“Kreation nun erstmals auch nach Österreich. „Malibu Red“ ist eine feurige Kombination aus dem (vor allem bei Damen) beliebten Kokoslikör und weißem „Olmeca“-Tequila – und punktet entsprechend mit außergewöhnlichem Aroma. Eisgekühlt, mit einer scharfen Chilischote auf der klassischen Limette serviert, kann die Neuheit u.a. als „Malibu Red“-Chili-Shot getrunken werden und soll so verstärkt auch die männliche Zielgruppe ansprechen.

Hochriegl 1. Réserve

Premium-Cuvée

Kalea Bierkalender launch

launch

Zu dieser Premium-Cuvée aus dem Hause Hochriegl werden ausschließlich erlesene österreichische Réserve-Weine der Sorten Welschriesling, Weißburgunder und Chardonnay vermählt. Diese wurden teils über einen längeren Zeitraum in Holzfässern gelagert und nach der Méthode Traditionelle in der Flasche vergärt, wodurch dieser Sekt seinen gehaltvollen Körper und das feine Mousseux erhält. Geschmacklich überzeugt „Hochriegl 1. Réserve“ durch elegante ZitrusAnklänge und eine zurückhaltende Holznote, dabei punktet die Cuvée durch ihre elegante Reife, verbunden mit lebendiger Raffinesse.

Advent-Seiderl Bereits zum dritten Mal offeriert Kalea heuer den „Bierkalender“ und damit das perfekte Geschenk, um Bierliebhabern die Vorweihnachtszeit zu versüßen. Der Kalender enthält 22 ausgesuchte Spezialitäten, jeweils in der 0,33LEinwegflasche. Hinzu kommen zwei bierige Überraschungen, z.B. eine Anleitung zum richtigen Verkosten. Dabei gemachte Erfahrungen kann man anschließend auf Facebook mit Gleichgesinnten teilen.

Milford

Knick-Box

Verschärft

willi dungl Natürlich immun launch

Die beliebtesten sechs Früchtetees aus dem Hause Milford gibt es jetzt als „Früchtetee Auslese“ zusammen in einer praktischen Probier-Box. Der Clou: Die quadratische Schachtel ist perforiert und lässt sich nach dem Öffnen in der Mitte knicken und auseinanderklappen. So können die Tees direkt in der Box dekorativ in der Küche oder im Büro aufgestellt und die einzeln verpackten Beutel (6 Stück pro Sorte) einfach entnommen werden.

line extension

Stärkend „willi dungl Natürlich immun“ ist eine wohltuende FrüchteKräutertee-Mischung speziell für die kalte Jahreszeit. Dank natürlichem Vitamin C aus der Acerolakirsche unterstützt dieser Tee nämlich im Winter die körpereigenen Abwehrkräfte. Die geschmackliche Basis bilden Äpfel, Hagebutten, Melisse und Zichorienwurzel. Und für die angenehm frische Note sorgen Eukalyptus, Zitronenmyrte sowie Orangen- und Zitronenschalen.

PRODUKT

10 2012


20 FOOD

Viel Neues am Kaffee-Markt

BARISTA-QUALITÄT Pünktlich zum Tag des Kaffees am 1. Oktober veröffentlichte der Österreichische Kaffee- und Tee-Verband wieder die aktuellen Zahlen. Und diese zeigen, dass der Markt aufgrund der sich ändernden Konsumgewohnheiten weiterhin im Umbruch ist: Neben erstklassigen Qualitäten und nachhaltig produziertem Kaffee wünschen sich die Österreicher v.a. auf Knopfdruck eine große Geschmacksvielfalt. Weltweit wurden 2011 rund 135 Millionen 60kg-Säcke Kaffee gehandelt. In Österreich wurden im Vorjahr 68.350 Tonnen Rohkaffee importiert, von denen gut 46.000 Tonnen auch hierzulande konsumiert wurden. Den Rest haben die heimischen Röstereien veredelt resp. verarbeitet und wieder exportiert. Mit rund drei Tassen täglich, das entspricht einer Jahresmenge von 7,2kg bzw. 162 Litern Bohnenkaffee, liegt Österreich, was den jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch angeht, im guten europäischen Mittelfeld. Nicht jedoch, was die gelebte Kaffeekultur betrifft, denn diesbezüglich liegen wir klar an der Spitze: Der Varianten-Reichtum, wann, wie und wo Espresso, Melange & Co. getrunken werden, macht Österreich zu einem deklarierten Land der Kaffeetrinker und -liebhaber. Am liebsten wird Kaffee übrigens zuhause genossen, und da am häufigsten zum Frühstück sowie am Nachmittag – wobei hier neben dem Genussfaktor und der anregenden Wirkung insbesondere die kommunikative Komponente eine zentrale Rolle spielt.

Auf Knopfdruck. In Sachen Zubereitung setzt sich der Trend der letzten Jahre weiter fort: Während seit etwa zehn Jahren die Bedeutung der Filtermaschine stetig abnimmt, steigt im gleichen Maße die Haus-

10 2012

PRODUKT

halts-Penetration moderner Maschinen für die tassengenaue Zubereitung. 30% aller österreichischen Haushalte sind heute im Besitz eines Vollautomaten (z.B. von Jura), 35% schwören inzwischen auf die zahlreichen Einzelportions-Systeme. Tendenz weiter steigend – denn speziell die Kapseln der geschlossenen Systeme dienen als AromaTresor für die perfekt gerösteten Bohnen und garantieren dadurch vollen Genuss auf Knopfdruck. „Dem Konsument ist qualitativ hochwertiger, individueller Kaffeegenuss etwas wert, angefangen von Edelsorten über nachhaltige Kaffees bis hin zu professionellen Maschinen“, erklärt KR Harald J. Mayer, Eduscho-Geschäftsführer und Präsident des Österreichischen Kaffeeverbandes. Entsprechend gibt es bei den – weiterhin zweistellig wachsenden – Portions-Systemen aktuell auch wieder die meisten Neuerungen, sowohl was die Sortenauswahl als auch die Technik der Geräte betrifft. Wobei bekanntlich zwischen sog. „offenen“ Systemen mit kompatiblen Soft-Pads und den „geschlossenen“ Kapsel-Systemen zu unterscheiden ist.

Pad-Stellung. Klar führend im Bereich der Pads ist die Marke „Senseo“ von D.E Master Blenders 1753. Nach einem umfassenden Relaunch präsentiert sich die Brand ab Oktober mit einem vollkommen neuen Markenauftritt. Unter dem Motto „Entdecke die neue Welt von Senseo“ wurde das Sortiment einerseits mit einem neuen Outfit ausgestattet, andererseits sorgen vielversprechende Innovationen für starke Impulse. So kommt dieser Tage eine neue Kaffeepad-Maschine namens „Twist“ auf

Foto: Nespresso

den Markt, die (erhältlich in fünf Modellen) zeitgenössisches Design mit hochtechnischen Funktionen, wie dem integrierten Touch-Display, vereint. Ergänzend dazu gibt es ab sofort neue „Senseo Lungo“ Kaffee-Kompositionen, die – inspiriert durch den verlängerten Espresso in Italien – in den Sorten „Delicato“, „Tradizionale“ und „Forte“ intensiven Geschmack

und ein reichhaltiges Aroma versprechen. Darüber hinaus legt man bei „Senseo“ generell großen Wert auf das Thema Nachhaltigkeit. Im Vorjahr wurden von D.E Master Blenders 1753 insgesamt 50.000 Tonnen Kaffee mit „UTZ Certified“-Siegel eingekauft, damit ist das Unternehmen der größte Abnehmer weltweit. Bis 2015 sollen bereits 20% des gesamten jährlichen Kaffee-Volumens nachhaltig zertifiziert sein.

Gewusst wie. Deutlich wettbewerbsintensiver und fragmentierter ist der Markt im Bereich der geschlossenen Systeme. Und hier ging Cremesso zusammen mit dem


FOOD 21

Österreichischen Gallup Institut der Frage nach, welche Faktoren – abgesehen vom Resultat in der Tasse – beim Kauf einer Kaffee-Maschine für die Verbraucher entscheidend sind. „Die jüngste Umfrage hat gezeigt“, so Martin Maurer von Cremesso Österreich, „dass neben der Optik vor allem die einfache Bedienung und die leichte Reinigungsmöglichkeit – noch vor dem Preis – die Kaufentscheidung wesentlich beeinflussen.“ Auf diese Erkenntnis reagiert man nun mit der neuen „Cremesso Caffè Latte“, die neben einem EasyClean-Reinigungskonzept und einem automatischen Entkalkungsprogramm noch mit einem zusätzlichen Feature punktet – einem integrierten Milchschäumer für Cappuccino, Latte Macchiato & Co. Aber nicht nur ein neues Gerät, auch neue Geschmacksrichtungen bereichern das Sortiment. Ab sofort ergänzend zu haben sind die beiden Sorten „Fortissimo“ und „Vaniglia“ (mit feiner Vanille-Note).

Aroma-Kapsel. Tchibo/ Eduscho brachte kürzlich, als Weiterentwicklung der „Cafissimo“, die „Cafissimo Classic“ mit verbessertem Bedienkomfort neu auf den Markt. Der Vorteil dieser Kapsel-Maschine liegt in der bewährten Vielseitigkeit, denn sie kann auf Wunsch nicht nur Espresso und Caffè Crema, sondern auch Filterkaffee und Milch-Spezialitäten (wie z.B. Caffè Latte) zubereiten. Erst kürzlich wurde übrigens das gesamte „Tchibo“Kapsel-Sortiment einem Relaunch unterzogen und zeigt sich seither im noch ansprechenderen Design mit optimierter Farbgestaltung für eine bessere Unterscheidbarkeit der einzelnen Sorten. Außerdem werden für die Aromakapseln ab sofort nur noch Kaffees aus nachhaltigem Anbau verwendet: Alle Rohkaffees stammen zu 100% von Farmen, die den

REKORD-KAFFEE Anlässlich seines 150. Geburtstags lud Julius Meinl zu einem ganz besonderen Kaffee nach Zagreb ein: Der weltweit größte, im Guinness-Buch der Rekorde eingetragene Cappuccino wurde von 350 ausgebildeten Baristi zubereitet, die dazu aus der ganzen Welt anreisten. In die eigens angefertigte „Julius Meinl“-Tasse flossen 17.000 einzelne Espressi und für die 2.012 Liter Heißgetränk wurden insgesamt 150kg Kaffee und 1.700L geschäumte Milch gebraucht. Die 1.000 Gastronomen und zahlreichen anwesenden „Meinl“-Liebhaber erhielten vor Ort natürlich eine Tasse Kaffee zum Verkosten.

Zertifizierungsstandards „Rainforest Alliance Certified“ bzw. „UTZ Certified“ entsprechen.

Doppel-Siegel. Nicht nur mit dem bereits allseits bekannten „Rainforest Alliance“-, sondern darüber hinaus auch mit dem Bio-Siegel ausgezeichnet ist die neueste Kreation „Jacobs Bio Natura“ für das „Tassimo“-HeißgetränkeSystem. Damit steht „Jacobs Bio Natura“ für besten nachhaltig erzeugten Kaffee aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft. Ebenfalls neu ist der kräftige „Jacobs Espresso Ristretto“, der sich durch seinen vollmundigen Geschmack und die feine Crema auszeichnet. Für die perfekte


22 FOOD

Zubereitung empfiehlt Mondelez International (ehem. Kraft Foods) die brandneue „Tassimo Joy“, die sich durch ihr zeitloses Design und die sehr einfache Bedienung auszeichnet. Erhältlich in den Farben „Passion Purple“, „Intenso Black“ und „Clear White“ fügt sich die neue Maschine perfekt in jeden Raum ein und bereitet – wie von „Tassimo“ gewohnt – mittels innovativer Barcode-Technologie per Knopfdruck sowohl frischen Kaffee als auch Tee und Kakao zu.

Kalt-warm. Als weltweit größter Kaffee-Verarbeiter stellt natürlich auch Nescafé das wichtige Thema Nachhaltigkeit verstärkt in den Fokus. Im Rahmen des „Nescafé Plans“ sorgt man in Kooperation mit der Rainforest Alliance, dem Sustainable Agriculture Network (SAN) und dem Common Code for the Coffee Community (4C) unter ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten für mehr Nachhaltigkeit in der landwirtschaftlichen Produktion. Angesetzt wird dabei bei den Kaffee-Bauern, mit dem Ziel, deren Arbeit profitabler zu gestalten und damit auch für zukünftige Generationen attraktiv zu halten. In den letzten 15 Jahren wurden bereits 200 Mio. CHF in verschiedene Projekte investiert, bis 2020 sind weitere 350 Mio. CHF geplant.

Mit einem Plus von 30,4% ist „Nescafé Dolce Gusto“ am Markt der KaffeeEinzelportionen derzeit die am stärksten wachsende Marke im traditionellen LEH (Nielsen, LH exkl. H/L, MAT 28/12). Und Mag. Christian Wurzberger, Business Executive Manager Coffee & Beverages bei Nestlé, sieht hier noch viel weiteres Potential. Denn das patentierte Kapsel-System von „Nescafé Dolce Gusto“ garantiert (durch bis zu 15 bar Pumpendruck) nicht nur perfekte Kaffeequalitäten, sondern zaubert dank einzigartiger KaltwasserFunktion auch im Handumdrehen kalte Erfrischungsgetränke wie „Cappucino Ice“ oder „Nestea Pfirsich“-Eistee. Im klassischen Kaffee-Bereich lanciert man aktuell, nach dem erfolgreichen Launch von „Dallmayr Prodomo“, die Neuheit „Dallmayr Crema d’Oro“ – eine sorgfältig abgestimmte Mischung edelster Bohnen mit samtig-feiner Crema. Ab Oktober steht darüber hinaus mit der „Melody 3“ eine neue Maschinen-Generation zur Verfügung, die gleichermaßen durch Optik und Funktionalität punktet: Neben einer leicht verstellbaren Abtropfschale sorgt insbesondere die praktische Flow-Stop-Automatik für eine unkomplizierte Bedienung: Kapsel einlegen, empfohlene Wassermenge einstellen – und schon wird das jeweilige Getränk automatisch zubereitet.

PAUSEN-DRINK Eine aktuelle Marketagent-Studie im Auftrag von „Edelweiss“ hat sich mit den Gewohnheiten der Österreicher in der Mittagspause beschäftigt. Nur 23% der Befragten gaben dabei an, gar nicht zu pausieren. 46,1% verlassen mittags den Arbeitsplatz und gehen meistens auswärts essen, die andere Hälfte bleibt jedoch im Büro und isst nur zwischendurch eine Kleinigkeit. Die Wünsche der Österreicher weichen davon nochmal ab: Fast jeder Zweite würde zu Mittag am liebsten im Garten rasten. Für „Edelweiss“ besonders interessant sind natürlich die Wünsche hinsichtlich der Pausen-Getränke: Diese sollen Durst löschen, erfrischen, aber auch dem Genuss dienen – all dies erfüllt ja „Edelweiss Alkoholfrei“ perfekt. Dank eines besonderen Brauverfahrens bleibt der typische Weizenbier-Geschmack auch ohne Alkohol erhalten, während deutlich Kalorien eingespart werden, zudem ist das Produkt isotonisch und besonders erfrischend.

10 2012

PRODUKT

For U & me. Ein echter Hingucker ist die neue „Nespresso U“, die sich in Form und Farbe jeder Umgebung anpasst. Dabei ist nicht nur der Wasserbehälter, der sich um 180° drehen lässt, absolut flexibel, auch die magnetische Tassen-Abstellfläche kann je nach Bedarf angebracht werden. Darüber hinaus punktet das Gerät mit einem sog. „Soft-Touch-Bereich“ (einer berührungsgesteuerten Oberfläche), einer verkürzten Aufwärmphase von 25 Sekunden und einer automatischen Power-Off-Funktion. „Die neue ‚U‘ unterstreicht den Gedanken und das Streben von Nespresso nach Perfektion, Formvollendung und Funktionalität“, bringt es G e s c h ä f t s f ü h re r Dietmar Keuschnig auf den Punkt. Und auch in Sachen Sortenvielfalt hat Nespresso derzeit wieder einiges zu bieten: Neben dem jüngsten Grand Cru „Hawaii Kona“ gibt es derzeit außerdem drei winterliche „Variations“ mit feinem Nuss-Aroma. Mit derartigen Spezialitäten setzt der Weltmarktführer bei Kaffee-Einzelportionen klare Zeichen gegen die am Markt aufkommenden Plagiate. Newcomer. Brandaktuell ist übrigens Starbucks mit einem Premium-Kapsel-System für Privathaushalte in den heiß umkämpften Markt eingestiegen. Mit „Starbucks Verismo“ kann man nun auch zuhause jederzeit die originalen Kaffee-Spezialitäten der Coffee Company genießen. Zur Markteinführung stehen Kapseln für frisch gebrühten Filterkaffee, Espresso und Caffè Latte zur Verfügung. Damit dessen


FOOD 23

Zubereitung perfekt gelingt, gibt es zusätzlich Kapseln mit frischer Milch. Mit der Einführung des „Verismo“-Systems (in Kooperation mit Krüger) setzt Starbucks in Österreich einen wichtigen Schritt in der Expansionsstrategie. Durch den Online-Verkauf erschließt das Unternehmen einen neuen Vertriebskanal und stärkt damit die Marken-Präsenz sowie die Verfügbarkeit der Kaffee-Spezialitäten.

Espresso italiano. Das Credo von Massimo Zanetti, Firmeninhaber und Begründer von Segafredo Zanetti, ist es, den perfekten italienischen Espresso in die Welt hinauszutragen: „il vero espresso italiano“. Mit einem neuen „Coffee System“ serviert der Gastronomie-Spezialist diesen jetzt auch im Privatund Office-Bereich, denn für die „SZ Espressomaschine“ stehen fünf unterschiedliche Kaffees in einzeln vakuumverpackten und zu 100% biologisch abbaubaren Kapseln zur Verfügung. Zur Wahl stehen dabei klassischer „Espresso“ und „Decaffeinato“ sowie die drei vollmundigen Spezialitäten „Le Origini Brasile“, „Le Origini Perù“ und „Le Origini Costa Rica“. Und für die Kaffee-Zubereitung im Vollautomaten bietet Segafredo die 1kgPackung „Selezione Crema“ im ausgewählten LEH derzeit wieder mit einer 100g-Tafel „merci“-Schokolade onpack an.

Kaffeehauskultur. Im Espresso-Bereich kann auch Julius Meinl mit seiner Kompetenz und 150 Jahren Erfahrung punkten. Eigens für den österreichischen Gaumen entwickelt – und perfekt abgestimmt auf die Zubereitung im Vollautomaten – sind die beiden Röstungen „Espresso Wiener Art“ und „Espresso Wiener Crema“, die sich durch ausschließlich beste ArabicaBohnen aus Brasilien und Zentralamerika sowie eine ganz spezielle Röstung auszeichnen. Daneben erkennt man auch bei Julius Meinl eine verstärkte Nachfrage von nachhaltig produziertem Kaffee sowie Sor-

ten mit spezifischer Herkunft. Denn was in anderen Ländern schon länger zu beobachten ist, zeichnet sich nun immer mehr auch in Österreich ab – ähnlich wie beim Wein, kommen der Herkunft resp. dem Anbaugebiet des Kaffees, aber auch den unterschiedlichen Röstungen eine stark wachsende Bedeutung zu.

Klein, aber fein. In diese Kerbe schlägt auch die Kaffeemanufaktur Tridor mit Sitz in Zell am See, die Kaffees aus unterschiedlichsten Herkunftsgebieten offeriert. Wie beispielsweise den „Brasil Blend“ oder „Columbia Blend“. Nach einem Design-Relaunch zeigen sich alle 250g-Packungen ab sofort im modernisierten und noch hochwertigeren Outfit.

Gute Lösung. Leicht positiv entwickelte sich im LEH zuletzt der Markt für löslichen Bohnenkaffee: Laut Nielsen konnten hier im ersten Halbjahr 2012 gegenüber der

Vorjahresperiode Wertzuwächse von 1,2% verzeichnet werden, und auch das Absatzvolumen stieg trotz Preiserhöhungen um 0,6% (LH exkl. H/L, MAT KW 28/12). Getrieben wird das Geschäft v.a. durch das Segment „Pur“, das in genanntem Zeitraum um 2,5% zulegte, während die „Mixes“ einen entgegengesetzten Trend zeigten und 0,8% an Wert verloren. Als Begründer der Kategorie ist Nescafé auch nach mehr als 70 Jahren unangefochtene Nr. 1 und hält im Segment löslicher Bohnenkaffee am heimischen Markt einen Anteil von 55,2%. Anfang 2013 wird es bei Nescafé – so viel dürfen wir vorab schon verraten – übrigens interessante Produktneuheiten geben. Jacobs präsentierte kürzlich mit „Jacobs Momente“ einen neuen Löskaffee, der dank 15% mikrofein gemahlener Röstkaffeebohnen durch ein besonders harmonisches und vollmundiges Aroma punktet. Zur Verfügung steht die Neuheit im 100g- und 200g-Glas.

nh


24 FOOD

Teekanne Nero

Schwarzes Gold

Senseo Lungo launch

launch

Veredelt

Unter dem Namen „Nero“ lanciert Teekanne den bislang stärksten Schwarztee im Sortiment: Die kräftige Assam-Auslese aus dem Nordosten Indiens ist „Rainforest Alliance“-zertifiziert und besticht durch ihren sehr intensiven, aber dennoch ausgewogenen Geschmack. Im Zuge des Launches wurden auch die Teekanne-Klassiker „Gold Teefix“, „English Breakfast“ und „Earl Grey“ auf zertifizierten Tee aus nachhaltigem Anbau umgestellt und präsentieren sich nun gemeinsam mit „Nero“ in einer neuen schwarzen Verpackung, die den Premium-Anspruch der edlen Schwarztees perfekt unterstreicht.

Nach einem umfassenden Marken-Relaunch präsentiert sich „Senseo“ seit kurzem in einem neuen, deutlich hochwertigeren Outfit. Darüber hinaus wird das Kaffee-Angebot um drei edle „Senseo Lungo“-Variationen bereichert, die – inspiriert durch den verlängerten Espresso in Italien – in den Sorten „Delicato“, „Tradizionale“ und „Forte“ intensiven Geschmack und ein reichhaltiges Aroma versprechen. Und für die perfekte Zubereitung lanciert Senseo schließlich die brandneue „Twist“ KaffeepadMaschine, die zeitgenössisches Design mit hochtechnischen Funktionen vereint.

Tassimo

Jacobs Momente

Vorbildlich

line extension

launch

Volle Convenience bei vollem Geschmack verspricht die jüngste Innovation von Jacobs: Mit „Jacobs Momente“ steht jetzt nämlich ein neuer Löskaffee zur Verfügung, der 15% mikrofein gemahlene Röstkaffeebohnen enthält und deshalb durch ein sehr harmonisches und vollmundiges Aroma überzeugt. Angeboten wird die Neuheit in zwei verschiedenen Packungsgrößen, wahlweise mit 100g bzw. 200g Inhalt, wobei die hochwertigen Gläser am PoS durch das edle, dezent graue Design ins Auge stechen.

Noch mehr Sorten-Vielfalt gibt es ab sofort beim bewährten „Tassimo“-Heißgetränke-System. Neu sind einerseits der kräftige „Jacobs Espresso Ristretto“, der sich durch seinen vollmundigen Geschmack und eine feine Crema auszeichnet, sowie andererseits „Jacobs Bio Natura“. Dieser besondere Kaffee ist sowohl „Rainforest Alliance“- als auch Biozertifiziert und garantiert damit erstklassige Qualität aus nachhaltigem, kontrolliert biologischem Anbau.

Eskimo Cremissimo Passion

Verwöhn-Programm

iglo Gemüse-Reis Pyramide launch

Die perfekte Begleitung für kuschelige WinterAbende auf dem Sofa bringt jetzt Eskimo in den Handel: „Cremissimo Passion“ kommt im handlichen 450ml-Becher in exklusiver Aufmachung und erfüllt in drei Premium-Geschmacksrichtungen alle Attribute eines echten Verwöhn-Produkts. Erhältlich ist „Cremissimo Passion“ in den Sorten „Crème Brûlée“ (mit Karamellsauce und -Stückchen), „Apple Crumble“ (Vanilleeis mit Apfelstückchen und Streusel-Garnierung) sowie „Fondant au Chocolat“ (Schokoladeneis mit Schokokuchen-Stückchen und Crème Anglaise).

10 2012

PRODUKT

Aromareich

line extension

Ernährungspyramide Die innovative „iglo GemüseReis Pyramide“ ist ab sofort in einer weiteren vielversprechenden Geschmacksrichtung erhältlich. Die neue BeilagenVariante „Goldene Mischung“ kombiniert das Erfolgstrio Karotten, Erbsen und Mais mit exotischem Kurkuma-Reis. Wie der Rest der Range wird auch die neue Sorte zu Hause mittels Dampfbeutel in der Mikrowelle schonend gegart und gelingt dadurch nicht nur verlässlich und einfach, sondern vor allem besonders gut.


26 FOOD

Cremissimo Passion

DER SOFA-MOMENT Eskimo präsentiert mit „Cremissimo Passion“ eine Eis-Kreation in Premium-Qualität, die perfekt auf kuschelige Winter-Abende auf der Couch zugeschnitten ist.

Unkompliziert. Eine Besonderheit ist

„Cremissimo Passion“ ist eine von der französischen Patisserie inspirierte Eis-Range mit ganz klarem Verwöhn-Charakter. Denn in den edlen, schwarz-gold gestalteten Bechern finden sich exklusive Sorten, die puren eisgewordenen Luxus versprechen. Zur Wahl stehen drei Kompositionen: „Crème Brûlée“ punktet mit gebrannten Karamellstückchen und ist gänzlich von einer feinen Karamellsauce durchzogen.

auch die Bechergröße, die man bereits von einigen im Frühjahr lancierten Sorten kennt. Mit einem Inhalt von 450ml ist „Cremissimo Passion“ nämlich kein klassisches Vorratsprodukt, sondern eher für den spontanen Appetit konzipiert. Klein genug für den alleinigen Genuss und dennoch groß genug für zwei, spricht es Singles und Paare an und positioniert sich damit eindeutig als Premium-Artikel im Erwachsenen-Segment ks

Die Variante „Apple Crumble“ hingegen stellt einen Mix aus cremigem Vanilleeis sowie Apfelstückchen und -sauce dar, der mit Streusel geschmackvoll garniert wird. „Fondant au Chocolat“ wiederum besteht aus intensivem Schokoladeneis, das mit Stückchen verfeinert wird und bei dem Crème Anglaise sowie hauchzarte SchokoBlättchen für das besondere Geschmackserlebnis sorgen.

Iglos Schmankerl-Reise

ÖSTERREICH-TOUR Das Thema Regionalität setzt Iglo jetzt mit einer Reise quer durch die Bundesländer um. Als erste Station hat sich der TK-Marktführer die Steiermark ausgesucht. Auf regionale Gerichte, heimische Produzenten und rein österreichische Zutaten setzt Iglo mit dem Start eines brandneuen Konzeptes, zu dem Schritt für Schritt alle

Bundesländer typische Spezialitäten beisteuern sollen. Am Beginn der Kooperation steht die Steiermark und mit ihr das „Steirische Wurzel-

REORGANISATION Kartoffel- und Knödel-Spezialist Frisch & Frost (an dem 74% Anteil der europäische Kartoffel-Verarbeiter Lamb Weston/ Meijer und 26% die RWA halten) führt sein Spezialitätengeschäft mit „Toni Kaiser“ und „Bauernland“ fort und entscheidet sich damit dezidiert gegen einen Verkauf der beiden Traditionsmarken. Als Grund für die Entscheidung gibt die Geschäftsführung unter Ewald Trum bekannt, dass die Angebote der Interessenten nicht nachhaltig genug waren. Trum: „Die vorliegenden Angebote erschienen uns aus der Sicht des strategischen Ansatzes und der Synergien für Produktion und Vertrieb nicht weitreichend genug. Darum haben wir uns entschlossen, das Unternehmen eigenständig weiterzuentwickeln.“ Eine interne Reorganisation soll nun dafür sorgen, dass die Geschäftsbereiche langfristig abgesichert sind und ihre Potentiale voll ausnützen können. Im Mittelpunkt der neuen Struktur steht die Trennung des Spezialitätengeschäfts (mit den Marken „Toni Kaiser“ und „Bauernland“) von der Kartoffel-Sparte. GF Ewald Trum: „Wie die konkrete Umsetzung der Reorganisation aussehen wird, werden wir in den kommenden Wochen und Monaten entscheiden.“

10 2012

PRODUKT

fleisch“, das im Zuge des aktuellen Innovationen-Reigens bereits dem Handel vorgestellt wurde. Das Gericht wird von Landena mit Sitz im steirischen Ort Stainach hergestellt, wobei vom Fleisch bis zum Gemüse sämtliche Zutaten aus Österreich stammen.

Ansprechend. Kommuniziert wird die Kooperation einerseits durch die Platzierung des grünen Steiermark-Herzens auf der Verpackung sowie andererseits durch eine Vielzahl von Marketing-Aktivitäten. Georg Bliem, GF Steiermark Tourismus: „Für uns ist es eine Auszeichnung, beim Start des neuen Konzeptes dabei sein zu können. Der Qualitätsanspruch von Iglo bestätigt das Grüne Herz und das Grüne Herz wiederum bekräftigt die neue Linie von Iglo – eine klassische Win-win-Situation.“ ks


28 FOOD

iglo Erntefrisch

Süße Schoten

iglo Hausmannskost line extension

line extension

Erntefrisch aus dem Marchfeld ist der Neuzugang in Iglos „Gemüse Natur“-Range: Die „Marchfelder Zuckererbsenschoten“ stehen in der 250gPackung zur Verfügung und bieten sich nicht nur als Beilage zu traditionellen Gerichten an, sondern eignen sich insbesondere auch für den Einsatz in der asiatischen Küche. Die Schoten werden, wie alle „Erntefrisch“-Angebote, innerhalb weniger Stunden tiefgekühlt und sind daher nicht nur sehr knackig, sondern auch reich an Vitaminen.

Österreichische Rezepturen mit heimischen Zutaten kommen den Verbrauchern gerade recht. Iglo erweitert sein Angebot an klassischer „Hausmannskost“ deshalb einerseits um den „Festtagsbraten“, der mit saftigem Rindfleisch und einer Sauce aus Wurzelgemüse aufwartet, sowie andererseits um „Mini Schnitzel“ aus AMA-zertifiziertem Schweinskarree mit einer wie hausgemachten Panade. Künstliche Aromen oder Farbstoffe sind natürlich auch bei diesen Iglo-Neueinführungen tabu.

iglo Schmankerl

iglo Ab ins Backrohr!

G’schmackig

Heimspiel

line extension

line extension

Große Auswahl

Herzhafte Gerichte für die unkomplizierte Zubereitung im Ofen offeriert Iglo mit der „Ab ins Backrohr!“-Range – und auch diese wird um ein weiteres Angebot ergänzt. Die leckeren „Makkaroni mit Schinken und Käse“ in der 400g-Packung sprechen gewiss all jene Verbraucher an, die in der TK-Truhe nach einem g’schmackigen, mit Käse überbackenen Auflauf für den großen Hunger suchen. Alternativ zur Zubereitung im Rohr lässt sich die Speise übrigens auch in der Mikrowelle erwärmen.

Natürlich serviert Iglo diesen Herbst auch im Bereich Fertiggerichte neue Kreationen. Passend zur Jahreszeit steht z.B. das „Mahlzeit!Schmankerl Hirschragout mit Schupfnudeln und Rotkraut“ zur Wahl. Und mit dem Traditionsgericht „Steirisches Wurzelfleisch“ (aus AMA-zertifiziertem Schweinefleisch) startet Iglo eine kulinarische Reise durch die österreichischen Genussregionen, an deren Anfang damit die Steiermark steht. Die „Genießer Schmankerl“ wiederum werden um „Hühnerfiletstreifen italienischer Art“ (mit mediterraner Tomaten-Olivensauce und Reis) ergänzt.

iglo

Délifrance Macarons

Feierlich

line extension

Das letzte Quartal des Jahres ist traditionell die Zeit der festlichen Küche mit duftenden Braten und vielfältigen Beilagen. Iglo präsentiert aktuell natürlich auch dafür die entsprechenden Angebote. Neu sind etwa die aus der französischen Küche bekannten „Pommes Duchesse“, die aus Kroketten-Masse gefertigt werden und mit ihrer eleganten Form punkten. Oder auch die „Rosmarin Wedges“, die nicht nur als Begleitung zu Fleischgerichten, sondern – am besten mit einem Dip serviert – als Fingerfood kredenzt werden können.

10 2012

PRODUKT

launch

Luftig-zart Macarons sind ein wahrer Luxusartikel der französischen Pâtisserie-Kunst. Délifrance, bekannt für authentisches Brot und feine Backwaren aus der Grande Nation, offeriert die Spezialität jetzt in erstklassiger Qualität auch dem österreichischen Einzelhandel. Die „Macarons“ werden traditionell aus einer Baiser-Masse gefertigt und mit unterschiedlichsten Füllungen sowie in diversen Farben angeboten. Tiefgekühlt und im transparenten Blister verpackt (12 Stück in sechs Geschmacksrichtungen), bringen sie ab sofort französischen Chic in die TK-Vitrinen des Handels.


FOOD 29

Ackerl

Schöller Lion Cone

Handlicher

relaunch

launch

Ackerl lanciert zwei seiner beliebtesten Knödel-Spezialitäten in kleineren Verpackungseinheiten, die auf die Bedürfnisse von Single- und Klein-Haushalten zugeschnitten sind. Eine unverzichtbare Beilage in der Gansl- und Vorweihnachtszeit sind dabei natürlich die flaumigen „Kartoffelknödel“, die ab sofort zusätzlich zur 1kgPackung im 400g- und 600g-Karton zur Verfügung stehen. Ebenfalls für einen geringeren Bedarf konzipiert, kommen die „Marillenknödel“ in der 410g-leichten Kleinpackung auf den Markt.

Schöller ergänzt das winterliche Portfolio um das Tüten-Eis „Lion Cone“, bei dem nomen est omen – die beliebte Geschmacks-Komposition des Karamell-Schokoriegels in ein Stanizel gepackt wird. Cremiges Karamell- und Milcheis, durchzogen mit süßer Karamellsauce, werden dafür mit einem Überzug aus Schokolade und knusprigen Schoko-Reisflakes kombiniert. Die Verpackung zeigt natürlich den bekannten Marken-Riegel und soll damit die Neugier und den Appetit der Verbraucher wecken.

MinusL Lasagne Bolognese

Mediterraner Genuss

Eingetütet

Weetabix Chocolate launch

line extension

Schoko-Frühstück

Für Liebhaber der italienischen Küche, die unter Laktoseintoleranz leiden, hat MinusL in Zusammenarbeit mit Apetito eine spezielle „Lasagne Bolognese“ entwickelt. Die würzige Sauce aus reinem Rindfleisch ist mit italienischen Kräutern verfeinert und schmeckt dadurch sehr authentisch. Selbstverständlich sind sowohl Bechamelsauce als auch Käse laktosefrei, was diese Lasagne zu einem bekömmlichen, aber auch convenienten Genuss macht. Auf Farb- und Konservierungsstoffe sowie Geschmacksverstärker hat man bewusst verzichtet.

„Weetabix“ steht für Weizenvollkorn-Cerealien, die wenig Zucker und Fett enthalten, dafür aber reich an Ballaststoffen sind. Neu im Sortiment ist „Weetabix Chocolate“ mit dunklen Zartbitter-Schoko-Chips. Eine Packung (250g) enthält zwölf Biskuits. Das Besondere an diesen Frühstücks-Cerealien ist ihre einfache Portionierbarkeit: Einfach zwei Biskuits in eine Schüssel geben – sobald Milch, Joghurt oder Fruchtsaft dazugegeben wird, lösen sie sich auf und ergeben eine gesunde Mahlzeit.

Dr. Oetker Finesse Weihnachts-Aroma

Dr. Oetker Schoko Gewürz-Taler

X-mas-taste

launch

Wer seinen selbstgemachten Gebäckoder Dessert-Kreationen auf einfache Art und Weise eine typisch winterliche Note verleihen will, der kann ab sofort auf das „Dr. Oetker Finesse WeihnachtsAroma“ zurückgreifen. Die Komposition aus Zimt, Nelken, Sternanis, Muskatnuss, Koriander und Piment passt aber auch super zu Glühwein oder heißer Schokolade. Ein Beutel reicht jedenfalls für ca. 250g Mehl bzw. 0,5L Flüssigkeit, wobei das „Weihnachts-Aroma“ in der praktischen Portions-Packung (à 2 Stück) angeboten wird.

launch

Weiche Währung Gerade in der Weihnachtszeit bekommen auch ungeübte Hobbybäcker oft Lust auf selbstgemachte Kekse. Besonders einfach und schnell geht dies mit den praktischen Backmischungen von Dr. Oetker. Brandneu für die heurige Saison ist der Basis-Mix für „Schoko GewürzTaler“, der mit Kardamom verfeinert ist. Praktisch: Es müssen nur noch 150g Butter hinzugefügt werden, alle restlichen Zutaten sind bereits in der Backmischung enthalten, wobei eine Packung für rund 60 Taler reicht.

PRODUKT

10 2012


30 FOOD

Konfitüren & Fruchtaufstriche

DON’T DO IT YOURSELF Der größte Konkurrent der Markenartikler im Bereich der Konfitüren und Fruchtaufstriche ist die Hausfrau. Und so sind die Einkoch-Profis stets auf der Suche nach Produkt-Ideen, die auch eingefleischte Selbermacher zum Zugreifen verleiten.

Foto: emmi/fotolia.com

Damit auch allen klar ist, wovon wir hier sprechen, gilt es zuallererst, ein paar Begriffe zu klären: Während nämlich die Konsumenten beim Genuss eingekochter

Frucht-Kreationen speziell hierzulande meist der Meinung sind, Marmelade zu essen, verzehren sie in Wahrheit mit großer Wahrscheinlichkeit Konfitüre oder Fruchtaufstrich. Denn als „Marmelade“ dürfen – nach entsprechender EU-Verordnung – offiziell nur mehr Erzeugnisse aus Zitrusfrüchten bezeichnet werden. Ausnahmen gibt es lediglich für Produkte, die auf Märkten bzw. ab Hof verkauft werden. Als „Konfitüre“ wiederum gilt nur, was v.a. hinsichtlich Frucht- und Zuckergehalt sowie der entsprechenden Kennzeichnung besagter EU-Verordnung entspricht. Nachdem die Vorgaben diesbezüglich streng und de-

10 2012

PRODUKT

tailreich sind, finden sich am Markt immer häufiger Produkte mit der Bezeichnung „Fruchtaufstrich“ – was keineswegs einen Qualitätsunterschied bedeuten muss, sondern theoretisch auch schlicht am Wortlaut der Zutatenliste liegen kann. Hinzu kommt der Trend zu Figurbewusstsein und Kalorienreduktion, der zu einem verstärkten Auftreten zuckerreduzierter bzw. alternativ gesüßter Fruchtkompositionen geführt hat – denn auch diese fallen automatisch in die Kategorie der „Fruchtaufstriche“. Für den Endverbraucher ist diese Unterscheidung letztlich aber wohl eher nebensächlich. Der Konfitüren-Markt jedenfalls war zuletzt rückläufig (Nielsen, LEH total exkl. Hofer/Lidl, YTD 2012 bis KW 28). Während mengenmäßig ein Minus von 8,9% hinzunehmen war, gingen die Umsätze um „nur“ 0,6% zurück. Zurückzuführen ist dies einerseits auf die Tatsache, dass es 2011 eine gute Obsternte gegeben hat, weshalb die Österreicher vermehrt selbst eingekocht und weniger Fertigprodukte gekauft haben. Dank Preisanpassungen im LEH konnte jedoch der Wertverlust gering gehalten werden. Im heurigen Sommer hingegen war die Obsternte relativ schlecht, was der Entwicklung des Seg-

ments dieses Jahr gut tun dürfte. Jedenfalls schicken die Markenartikler aktuell eine ganze Reihe vielversprechender Neuheiten an den Start. Und während zwar klassische Sorten wie Erdbeere oder Marille natürlich weiterhin für den Löwenanteil des Absatzes verantwortlich sind, werden verstärkt auch etwas ausgefallenere Kreationen nachgefragt. Wer Produkte offeriert, die man in dieser Form nicht unbedingt aus Großmutters Küche kennt, erhöht das Interesse auf Konsumentenseite deutlich. Und so fällt bei den aktuellen Launches vor allem die Kreativität bei der Sorten-Auswahl auf, Besonderheiten gibt es aber auch hinsichtlich der Konsistenz.

Viel passiert. Im Hause Darbo beispielsweise, das mit einem Wertanteil von 59,1% klarer Konfitüren-Marktführer ist, setzt man nicht nur auf klingende Zutaten, sondern verstärkt auch auf Sorten ohne Stückchen bzw. mit besonders feiner Konsistenz. Brandneu ist z.B. die Variante „darbo Naturrein Maraska Weichsel fein passiert“, für die fruchtig-frische Sauerkirschen auf schonende Art und Weise erwärmt, gerührt und püriert werden. Ebenfalls erst kürzlich eingeführt wurde der Fruchtaufstrich „darbo Fruchtreich Erdbeer-Limette passiert“. Wie von dieser Linie gewohnt wird die Line Extension im auffälligen 200gSechskantglas angeboten. Fein pürierte Aufstriche eignen sich durch ihre streichfähige Konsistenz v.a. besonders gut für den Einsatz in der süßen Küche. Für die Backsaison rund um Weihnachten läuft deshalb eine Promotion, die den Konsumenten die Verwendungsvielfalt der „darbo“-Produkte näherbringen soll. So stehen für den Aktionszeitraum (noch bis Dezember) Displays mit Rezeptbroschüren zur Verfügung. Zudem läuft ein Gewinnspiel, bei dem hochwertige Backformen verlost werden. Neuerungen gibt es auch in Darbos Diabetiker-Sortiment. Nachdem eine gesetzliche


FOOD 31

Bestimmung in Deutschland künftig keine als solche bezeichneten „Diabetiker“- bzw. „Diät“-Produkte mehr erlaubt und ein derartiges Verbot auch auf EU-Ebene zu erwarten ist, ändert man die Bezeichnung des Sortiments in „darbo Reform“. Die Rezepturen bleiben dabei unverändert, als Süßungsmittel kommt weiterhin Sorbit zum Einsatz. Außerdem setzt sich auch hier der Trend zu fein Püriertem durch: Die Sorte „Himbeere“ wird künftig passiert ohne Kerne angeboten. Werbliche Unterstützung für das gesamte „darbo“-Aufstrich-Sortiment gibt es diesen Herbst übrigens noch durch einen kräftigen TV-Flight.

Leichtigkeit. Dem Trend zu figurbewusster Ernährung werden übrigens auch die Fruchtaufstriche von „Schneekoppe“ mehr als gerecht, diese werden nämlich seit jeher mit Fruchtzucker hergestellt und haben dadurch 30% weniger Kalorien als herkömmlich gesüßte Produkte. Im Portfolio finden sich Geschmacksrichtungen wie „Aprikose“, „Erdbeer“, „Hagebutte“ oder „HolunderKirsche“. Südlich. Das Südtiroler Familienunternehmen Zuegg ist mit seiner gleichnamigen Marke seit Mitte 2010 auch auf dem österreichischen Markt vertreten und freut sich über eine positive Entwicklung seiner Fruchtaufstriche. Während man zu Beginn hierzulande nur zwei klassische Geschmacksrichtungen („Erdbeere“, „Aprikose“) offerierte, wurde das Sortiment seither stetig erweitert. So auch aktuell, und zwar um zwei nicht ganz so häufig anzutreffende Varianten: Lanciert werden die

Sorten „Zitrone“ sowie „Williams Birne“, wodurch die Linie nun insgesamt zwölf verschiedene Produkte umfasst.

Stilvoll. Für Konfitüren höchster Qualität steht die heimische Marke „Staud’s“. Auch hier stellen zwar Klassiker wie „Marille“, „Erdbeere“ oder „Himbeere“ die beliebtesten Sorten dar, Ausgefalleneres wird aber ebenso gerne gekauft. Dies betrifft auch das Thema Packaging: 2012 steht bei „Staud’s“ ganz im Zeichen des Klimt-Jubiläums. So hat man in Kooperation mit

Wien-Tourismus bereits die dritte Konfitüren-Edition – dieses Mal zum Thema Jugendstil – herausgebracht. Dabei sind auf den Schraubverschlüssen insgesamt 47 verschiedene Motive abgebildet, die Wien als Kulturstadt weltweit promoten sollen.

Aufgemotzt. Gleich mit zwei Marken ist die Unterweger Früchteküche GmbH im Handel vertreten. Während „Uwe“ v.a. für klassische Konfitüren im 700g-Becher im Preiseinstiegs-Segment steht, offeriert man mit der „Tiroler Früchteküche“ sehr hochwertige Konfitüren und Fruchtaufstriche, aber auch Sirupe und Spezialitäten wie Honignüsse oder Hollersulze. Das Sortiment wurde kürzlich einem Relaunch unterzogen und wird nun im noch attraktiveren 200g-Glas angeboten, das die Hochwertigkeit des Inhalts offenbar perfekt kommuniziert: Die Verpackungs-Optimierung hat nämlich innerhalb kürzester Zeit zu deutlichen Absatzsteigerungen geführt.

Traditionsreich. Wer das Besondere sucht, kann auch auf die Fruchtaufstriche

BEERIG Reh, Hirsch und Wildschwein haben aktuell Hochsaison – inspiriert durch Wildbretwochen in der Gastronomie kommen entsprechende Spezialitäten in den Herbstmonaten auch zuhause derzeit wieder häufig auf den Tisch. Passend dazu offeriert Darbo seine beliebten „Wildpreiselbeeren“: Diese stammen aus dem Norden Skandinaviens und werden auf besonders schonende Weise verarbeitet. Durch die ansprechende Glasverpackung mit Deckeltuch erhält das Produkt eine Anmutung „wie selbstgemacht“. Zur Verfügung stehen die Beeren mit dem fein-herben Geschmack jedoch – wie jedes Jahr – nur für kurze Zeit.

der Marke „St. Dalfour“ zurückgreifen, die nach altüberliefertem Rezept hergestellt werden. Die Linie „Rhapsodie de fruit“ wird nur mit konzentriertem Traubensaft gesüßt – eine Besonderheit, die aus der Zuckerknappheit während des Ersten Weltkrieges hervorging und bis heute beibehalten wurde. Highlights des zwölf Sorten umfassenden Sortiments sind beispielsweise die Varianten „Kumquat“, „Feigen“, „Mango & Ananas“ oder auch „Ingwer & Orange“, die allesamt über das Importhaus Schenkel zu beziehen sind.

Die Mischung macht‘s. Wer das Umsatzpotential bei Fruchtaufstrichen und Konfitüren bestmöglich ausnutzen möchte, ist also gut beraten, in seinem Convenience-Regal eine gute Mischung aus klassischen Geschmacksrichtungen, Trendfrüchten und modernen Sorten-Mixes anzubieten. Die Markenartikel-Industrie hat diesbezüglich auf jeden Fall einiges zu bieten. bd PRODUKT 10 2012


32 FOOD

Barilla eröffnet neue Saucen-Fabrik

BEKENNTNIS ZU ITALIEN Pasta-Profi Barilla eröffnete kürzlich in Rubbiano eine eigene SaucenProduktion und setzte damit nicht nur ein deutliches Qualitäts-Statement, sondern bekannte sich einmal mehr auch ganz klar zu seinen italienischen Wurzeln. Bei der offiziellen Einweihungsfeier Anfang Oktober waren nicht nur der italienische Ministerpräsident Mario Monti, sondern auch die Familie Barilla dabei. Nachdem man bei der Saucen-Herstellung in den vergangenen 40 Jahren mit externen Partnern zusammen gearbeitet hat, steigt Barilla nun selbst in die Produktion ein und hat dafür

schäft des Unternehmens unterstrichen werden. Und schließlich will man mit dem neuen Betrieb einen wichtigen Beitrag dazu leisten, den guten Ruf italienischer PastaGerichte in der ganzen Welt zu verbreiten. Denn künftig will Barilla demnach sein internationales Geschäft forcieren. „Der Betrieb in Rubbiano ist ein gutes Beispiel für

Auch Barilla Austria-GF Herbert Galuschka nahm an der Eröffnung teil; hier im Bild mit Luca Barilla, Ex-Fußballspieler Falcao und Giuseppe Morici (Barilla Italien)

im italienischen Food Valley (nahe Parma) eine eigene Fabrik eröffnet. Insgesamt wurden 40 Mio. € in den neuen Standort investiert. In wirtschaftlich unsicheren Zeiten demonstriert der Pasta-Weltmarktführer somit seine engen Beziehungen und sein ganz klares Bekenntnis zu seiner Heimat Italien. Mit der Fabrik-Eröffnung sollte aber auch die Konzentration auf das Kernge-

10 2012

PRODUKT

eine Investition in die Qualität innerhalb Italiens, aber mit internationaler Ausrichtung“, freute sich Guido Barilla, Chairman der Barilla Group, „Ziel ist es, mit original italienischen Zutaten, italienischen Rezepturen und italienischem Know-how auf ausländischen Märkten zu wachsen und so unsere authentische Küche in die Welt hinauszutragen.“

Hochwertig. Bei voller Auslastung wird die Fabrik 120 Personen Arbeitsplätze bieten. Starten will man mit einer Jahresproduktionsmenge von 35.000 Tonnen, die Kapazitäten reichen aber sogar für 60.000 Tonnen per anno. Hergestellt werden in Rubbiano übrigens sowohl Sughi als auch Pesti (insgesamt 24 verschiedene Produkte), wobei man selbstverständlich in beiden Bereichen größten Wert auf hochwertige Zutaten legt. Die verwendeten Tomaten sowie das Basilikum sind dabei 100% italienischer Herkunft und natürlich von bester Güte. Dank einer neuartigen, besonders schonenden Technologie bleiben sowohl die charakteristische Farbe als auch die Frische-Anmutung der Zutaten bis ins Endprodukt erhalten. Top. Der neue Betrieb wurde von einem Team aus Barilla-Ingenieuren nach neuesten technologischen Standards ausgerichtet und gilt in Sachen Produktivität als weltweit führend. Aber auch, was den Umweltschutz betrifft, spielt der Standort alle Stückerl: Passend zu Barillas Engagement für nachhaltigeres Wirtschaften werden 32% weniger CO2 ausgestoßen sowie 47% weniger Wasser verbraucht als es in diesem Bereich andernorts üblich ist. Guido Barilla zieht ein zufriedenes Conclusio: „Diese Fabrik zählt sowohl hinsichtlich des Designs als auch aus technologischer Sicht zur Weltspitze. Darauf sind wir sehr stolz und möchten natürlich allen, die an diesem Projekt mit harter Arbeit beteiligt waren, herzlich danken.“ bd


34 FOOD

Honigmayr FineSelection

Süß & sauber

Nestlé Kosmostars launch

launch

Galaktisch

Honigmayr lanciert unter seiner Subbrand „FineSelection“ ein Quartett an HonigSpezialitäten im praktischen Dosierspender. Die neue Verpackungsgröße mit einem Inhalt von 270g richtet sich speziell an Single-Haushalte, eignet sich aber auch perfekt für eine platzsparende Präsentation am Frühstücksbuffet in der Hotellerie. Der Honig lässt sich aus dem Spender einfach und sauber dosieren, ein weiterer Vorteil ist der innovative Verschluss mit Aufreißsicherung. Zur Verfügung stehen die Sorten „Gebirgshonig“, „Creme-Blütenhonig“, „Akazienhonig“ sowie „Waldhonig“.

Mit einer Cerealien-Innovation sorgt Nestlé nun für noch mehr Abwechslung im Frühstücks-Schälchen. Der Clou dabei: Die „Kosmostars“ bestechen nicht nur durch feinen Honig-Geschmack, sondern wechseln zudem alle 18 Monate ihre Form. Zum Start tummeln sich in der 300g-Packung kleine Sternchen und Miniatur-Raketen, die neben der lustigen Optik mit einem Vollkorn-Gehalt von 35% punkten und somit garantiert bei großen und kleinen Raumfahrern Anklang finden.

darbo Wildpreiselbeeren

Ortalli Crema all‘ Aceto di Mele

Begleiterscheinung

launch

launch

Mit der „Crema all‘ Aceto di Mele“ offeriert das italienische Familienunternehmen Ortalli ein völlig neuartiges Produkt, das in der Küche vielseitig einsetzbar ist. Bestehend aus Apfelessig und konzentriertem Apfelsaft, schmeckt die innovative Würzsauce angenehm süß und passt damit nicht nur perfekt zu gereiftem Käse, sondern eignet sich auch bestens als Topping für diverse Süßspeisen (wie Palatschinken oder Eis) sowie zum Verfeinern von Joghurt und Müsli. Erhältlich in der schlanken, transparenten 150ml-Flasche, lässt sich die dickflüssige „Crema all‘ Aceto di Mele“ einfach und tropffrei dosieren.

Nicht nur in der Gastronomie, auch zuhause kommt dieser Tage bei den Österreichern wieder vermehrt Wild auf den Tisch. Besonders gut harmonieren Spezialitäten von Reh, Hirsch und Wildschwein mit herbfruchtigen Aromen, wie sie z.B. für die „darbo Naturrein Wildpreiselbeeren“ typisch sind. Diese wachsen im Norden Skandinaviens in freier Natur, wobei nur ausgewählte Früchte dieser Region verwendet und besonders schonend zubereitet werden. Erhältlich ist die leckere Wild-Begleitung jedoch nur für kurze Zeit, und zwar in der ansprechenden Glas-Verpackung mit Deckeltuch.

efko Schlemmer Gurken

Pikant

Maggi Schmankerl Teller launch

Der heimische Essig-Gurkerl-Spezialist Efko präsentiert zwei neue Variationen seiner beliebten „Schlemmer Gurken“: Zum einen „mit Blütenhonig aus Österreich“ und zum anderen „mit Meersalz und Rosa Pfeffer“ verfeinert, punkten die eingelegten Gurken mit aromatisch-pikantem Geschmack. Damit passen sie nicht nur perfekt zur Jause oder als Begleitung zu vielerlei Gerichten, sondern stellen zudem eine gesunde Snack-Alternative dar.

10 2012

PRODUKT

Vielseitig

launch

Total regional Unter dem Namen „Schmankerl Teller“ offeriert Maggi seit September regionale Suppen-Klassiker, die nach traditioneller Rezeptur ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern oder Konservierungsmitteln hergestellt werden. Zur Wahl stehen die „Wiener Grießnockerlsuppe“ mit extra großen und flaumigen Grießnockerln, die berühmte „Wiener Festtagssuppe“, die „Tiroler Knödelsuppe“ und die „Typisch österreichische Frittatensuppe“, die bekanntlich im ganzen Land sehr gerne gegessen wird.


36 FOOD

Uncle Ben’s Risotto

Eyecatcher

Felix Selection relaunch

launch

In edlem Schwarz zeigt sich künftig die „Risotto“-Range von Uncle Ben’s. Damit hebt sich das conveniente Fertiggerichte-Angebot in den Sorten „Hühnchen & Pilze“, „Tomaten & italienische Kräuter“ und „Mediterranes Gemüse“ optisch sehr gut von den klassischen „Uncle Ben’s“ Reis-Produkten ab und sorgt am PoS garantiert für verstärkte Aufmerksamkeit. Basierend auf schonend vorgegartem Reis werden die drei Risotto-Variationen mit frischen Zutaten zubereitet und müssen zuhause nur noch (direkt im Beutel) kurz in der Mikrowelle erhitzt werden.

Der Herbst zeigt sich derzeit von seiner schönsten Seite und macht Lust auf saisonale Schmankerln. Dies nimmt Felix zum Anlass und präsentiert aktuell eine limitierte Gulasch-„Selection“ mit frischem Wildfleisch: Neben „Hirsch Gulasch“ und „Wildschwein Gulasch“ kommt aber auch das klassische „Rinds Gulasch“ als besondere „Selection“ in der 400g-Dose mit edler Etikette. Das verarbeitete Wild stammt übrigens zur Gänze aus freier Wildbahn und auch beim Rindfleisch setzt man zu 100% auf heimische Qualität.

Fink’s Delikatessen

Felix Höllenfeuer Sugo

Teuflisch

Gulasch-Kreationen

launch

launch

Schmuckstück

Mit zwei verschärften Sugo-Variationen setzt Felix erneut Maßstäbe im Segment der Pasta-Saucen. Die beiden „Höllenfeuer“-Sughi bestechen nämlich – wie bereits der Name verrät – durch eine ordentliche Portion Chili. Zur Wahl stehen einerseits ein „Fleischsugo“ (mit Rind- und Schweinefleisch) sowie andererseits ein „Kräutersugo“ (mit sonnengereiften Tomaten und aromatischen Kräutern) als vegetarische Alternative. Das feurige Design der 360g-Gläser weist umissverständlich auf den extra scharfen Geschmack hin und setzt sich deutlich vom übrigen Sortiment ab.

„Fink’s Delikatessen“ sind aktuell in einer besonderen Geschenk-Box zu haben: Aus der breiten Produktpalette können Spezialitäten wie Essigfrüchte, Pestos, Marmeladen oder Chutneys ausgewählt und individuell zusammengestellt werden. Für eine schöne Präsentation sorgt die exklusive Runddose, in der bis zu vier Delikatess-Gläschen Platz finden. Mehr Informationen zu dem sog. „Schmuckstück“ sowie den einzelnen Produkten gibt es auf der Unternehmens-Homepage www.finks-haberl.at.

Heinz Gebackene Bohnen

Heinz Cup to Go

Kultig

line extension

Die kultigen „Baked Beans“ waren eines der ersten Produkte von Heinz, die am österreichischen Markt erhältlich waren. Inzwischen haben die „Gebackenen Bohnen“ in der convenienten Dose rund um den Globus Kultstatus erworben. Für zusätzliche Abwechslung sorgen nun drei neue Sorten: Zur Wahl stehen „Mexican“ (mit Kreuzkümmel und Chili), „Sweet Chili“ (für all jene, die es schärfer und exotischer mögen) sowie „Barbecue“ (mit rauchigem Aroma). Neben den Line Extensions punkten Heinz´ „Gebackene Bohnen“ seit kurzem übrigens auch mit einem neuen Design.

10 2012

PRODUKT

line extension

Für unterwegs Neues gibt es auch beim „Cup to Go“Sortiment von Heinz: Die „Herzhafte Gulaschsuppe mit Rindfleisch“ orientiert sich an der Vorliebe der Österreicher für bodenständige Küche und ist – wie gewohnt – nach nur zwei Minuten in der Mikrowelle servierfertig. Wie die gesamte Range enthält auch diese jüngste Line Extension keinerlei künstliche Geschmacksverstärker, Farb- oder Konservierungsstoffe und ist im bewährten Portions-Becher erhältlich.


38 FOOD

Appel Gourmetklasse

Lachs mal wieder

Schneekoppe Pasta launch

launch

Pasta für alle

Unter dem bezeichnenden Titel „Gourmetklasse“ launcht Feinkost- und Fisch-Spezialist Appel eine Range an hochwertigen „Lachs-Filet“-Kreationen in der convenienten, wiederverschließbaren 125g-Schale. Die zarten Filets werden in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten und sorgen wahlweise „in Kräuter-Sauce“ (mit Weißwein), „in Tomaten-Sauce“ (mit mediterranen Kräutern verfeinert) oder „in Honig-Senf-Sauce“ (mit zarten Dillspitzen) für Abwechslung.

Schneekoppe lanciert eine Range an convenienten „Pasta“-Fertiggerichten, die sowohl gluten- als auch laktosefrei und somit für Personen mit Lebensmittelunverträglichkeiten optimal verträglich sind. Anstelle von Hartweizengrieß besteht die Pasta aus glutenfreiem Maismehl, außerdem sind alle Gerichte frei von Geschmacksverstärkern, künstlichen Aromen und Konservierungsstoffen. Zur Wahl stehen die drei vegetarischen „Pasta“-Variationen „Tomate-Basilikum“, „Pilz-Creme“ und „Zucchini-Käse“, wobei in der Packung jeweils zwei Einzelportionen enthalten sind, die einfach mit heißem Wasser aufgekocht werden.

Die leichte Muh

Tirol Milch Bergbutter

Ursprünglich

relaunch

launch

Die „Tirol Milch Bergbutter“ sticht im Regal schon durch ihre ausgefallene, ovale Form hervor. Für das Produkt wurden die auf den Tiroler Almen gebräuchlichen Butter-Modeln als Vorbild genommen. Das 200g-Stück ist in einer mit Edelweiß verzierten, matten Folie in Papier-Optik verpackt und stellt auch durch die außergewöhnliche Form eine starke Verbindung zur Herkunft der Butter her. Diese wird aus dem Rahm frischer Tiroler Alpenmilch hergestellt und punktet durch ihre besondere Streichfähigkeit.

Ab sofort verwendet Maresi ein neues Produktionsverfahren, das 100% Natürlichkeit für „Die leichte Muh Frühstücks Milch“ garantiert. Durch die Methode der Ultrafiltration werden das natürlich in der Milch enthaltene Eiweiß und Kalzium konzentriert und müssen nicht mehr nachträglich zugesetzt werden. Anschließend wird die „Frühstücks Milch“ mit nur 0,7% Fettgehalt durch Wasserdampf kurz und sehr schonend erhitzt, wodurch sie länger frisch bleibt.

Alpenhain Back-Camembert

Würzig-fein

SalzburgerLand Winter Genuss line extension

Als Ergänzung zum beliebten „Back-Camembert Classic“ lanciert Alpenhain nun eine vielversprechende Geschmacksvariation: Die neue Sorte „würzig“ besticht durch ein angenehm pikantes Aroma und kann – dank der neuen Panaden-Struktur, die den gelben Käse-Teig umhüllt – blitzschnell und einfach im Ofen oder in der Pfanne zubereitet werden. In der 200gPackung ist übrigens auch ein exklusiver Feigen-Balsamico-Dip enthalten, der dem heißen Käse den richtigen Pepp verleiht.

10 2012

PRODUKT

Retro-Look

line extension

Kühles Duo Bei den Joghurts geht´s ab sofort wieder winterlich zu, denn aktuell halten viele Saison-Sorten Einzug ins Kühlregal. So auch bei „SalzburgerLand“, wo man mit dem „Winter Genuss“ für Abwechslung sorgt. Geschmacklich perfekt auf die kalte Jahreszeit abgestimmt, offeriert man zwei vielversprechende Kreationen, nämlich „Mandarinen-Jogurt“ sowie „Zwetschken-Jogurt“, die wie gewohnt im Becher mit besonders hochwertiger Aufmachung und appetitlichen Frucht-Abbildungen zu haben sind.


40 FOOD

Heiße Käse-Spezialitäten

AM SCHMELZPUNKT Je kälter und ungemütlicher es draußen ist, desto herzhafter darf es in der Küche zugehen. Somit haben heiße Käse-Mahlzeiten ab sofort wieder Hochsaison.

Foto: ExQuisine – Fotolia.com

Käse ist ja schon in herkömmlicher Form ein wahrer Genuss. Warm bzw. geschmolzen entfaltet er seine Aromen jedoch nochmal auf ganz besondere Weise. Nicht ohne Grund gelten beispielsweise Käsefondue

oder Raclette für viele als echtes Festtagsessen. In den Köpfen der Verbraucher ist solcherart zubereiteter Käse zumeist mit geselligem Beisammensein rund um den Fondue-Topf bzw. den Raclette-Ofen verbunden. Doch längst geht es auch abseits hoher Feiertage in Sachen Käse häufig heiß her – nicht zuletzt, da sich in diesem Bereich der Convenience-Gedanke klar durchgesetzt hat. Denn während wohl kaum jemand für sich alleine den Spiritus-Brenner anwirft, sind die modernen Produkte von heute ruckzuck und ohne viel Aufwand zubereitet, was sie für neue Verzehranlässe prädestiniert. Wie z.B. das „Alma Käse Fondue“, denn dieses wird in einem hübschen Keramiktöpfle angeboten, das nicht

10 2012

PRODUKT

nur optisch ansprechend ist, sondern in dem der Käse auch gleich erhitzt und serviert werden kann. Besonders praktisch: Die Zubereitung kann nicht nur im Backrohr, sondern auch in der Mikrowelle erfolgen, wo die Mahlzeit innerhalb von nur drei bis vier Minuten fertig ist. Die Verkaufseinheit von 240g reicht genau für ein bis zwei Personen, wodurch Impulskäufe forciert und der Verwenderkreis erweitert werden. Kürzlich hat man das „Alma Käse Fondue“ einem Verpackungsrelaunch unterzogen und im Design optimiert. Sehr gelungen ist hier die Verbindung zwischen traditionellem und modernem Look, außerdem werden sämtliche Produktvorteile in aller Kürze direkt auf der Kartonummantelung kommuniziert. Das Fondue steht übrigens in zwei Varianten, nämlich „mit Emmentaler“ bzw. „mit Vorarlberger Bergkäse“ zur Verfügung, wobei sich beide durch ihre besonders cremige Konsistenz auszeichnen.

Klein, aber fein. Ein sowohl in Sachen Genuss als auch Convenience ebenfalls hochinteressantes Produkt offeriert die Käserei Champignon mit dem „Rougette Ofenkäse“. Diese Spezialität wird in einer attraktiven Holzschachtel angeboten, in der sie direkt im Backrohr erhitzt werden kann. Sobald der Käse geschmolzen ist und die Ecken kross gebacken sind, verzehrt man ihn z.B. mit einem reschen Baguette oder Gemüsesticks, die man zum Dippen verwendet. Neben der klassischen 320gPackung wird der „Rougette Ofenkäse“ seit geraumer Zeit zusätzlich in einer 180g-

Variante offeriert, um Klein- bzw. Singlehaushalte optimal anzusprechen, wobei man diese kleinere Version nun verstärkt auch im zweistufigen Handel findet. Dank ihrer Grammatur passt diese Variation sehr gut in kleinere SB-Regalflächen, aber auch Platzierungen in der Bedientheke sind durchaus sinnvoll, da sich hier das Personal durch Hinweise zur Zubereitung bzw. durch Rezepttipps gegenüber den Kunden profilieren kann. Zur Verfügung steht „Der kleine Ofenkäse“ in den Sorten „feinwürzig“, „cremig-mild“ und „TomateBasilikum“. Und da die starke Marke sogar bereits Unterstützung durch TV-Werbung erfahren hat, wird das Interesse auf Verbraucherseite auf jeden Fall groß sein.

Typisch bayerisch. Gleich zwei interessante Neuheiten kommen aktuell aus dem Hause Alpenhain, darunter das „Pfannen-

Schmankerl“: Dieses Produkt in typisch bayerischer, rustikal gestalteter Verpackung besteht aus Emmentaler und Bergkäse, die von einer knusprigen Panade umhüllt sind. Und auch hier steht der Convenience-Gedanke im Mittelpunkt: Der Snack gelingt immer und ist innerhalb kürzester Zeit zubereitet. Dies gilt auch für den neuen „Alpenhain Back-Camembert Würzig“. Diese pikante Mahlzeit mit ganz spezieller Panier wird einfach und rasch im Backrohr erwärmt. Praktischerweise ist als Zugabe ein Feigen-Balsamico-Dip in der Packung enthalten.


FOOD 41

Zartschmelzend. Ein echter Klassiker ist gerade in den Herbst- und Wintermonaten wie gesagt auch Raclette. Hier kann man sich natürlich den Käse seiner Wahl frisch von der Theke holen oder aber – ganz convenient – auf bereits vorgeschnittene Produkte zurückgreifen, wie sie beispielsweise die Gmundner Milch anbietet. Der „Traunkirchner Raclette“ zeichnet sich durch seine guten Schmelzeigenschaften aus und steht u.a. in Slices, die genau in handelsübliche Raclette-Pfännchen passen, in der 300g-Packung zur Verfügung. News in Sachen Raclette gibt es aktuell von der Schweizer Käserei Seiler, die für ihren „raclette“ bereits mehrfach mit dem „Swiss Cheese Award“ ausgezeichnet wurde. Sehr spannend sind dabei die Varianten mit zusätzlichen Ingredienzien: Neben einer klassischen und einer geräucherten Variante steht dieser Käse nämlich auch „mit grünem pfeffer“, „mit knoblauch“ sowie „mit weisswein“ zur Verfügung. Brandneu kommt für diese Saison noch die Sorte „mit gerösteten zwiebeln“ hinzu. Die Käsemeister haben bei der Dosie-

rung besonders darauf geachtet, dass der typische Raclette-Geschmack nicht vom Aroma der Zutat überdeckt wird.

Gut in Form. Ganz besonders hoch im Kurs steht heißer Käse ja bei den zahlreichen Grillfans unter den Österreichern, die tatsächlich auch immer häufiger im Winter die Kohlen anheizen, um in den Genuss der

Spezialitäten vom Rost zu kommen. Dafür stehen unterschiedlichste Käse-Produkte zur Verfügung, die den Vorteil bieten, nicht zu zerrinnen, sondern selbst bei großer Hitze ihre Form zu behalten. Dies gilt auch

GUTER ZWECK In der heutigen Zeit, in der viele von uns alles im Überfluss haben, wird oft darauf vergessen, dass es auch hierzulande viele Menschen gibt, die sich den Kauf ihrer Lebensmittel schlicht nicht leisten können. Hier setzt die Gmundner Milch nun eine wohltätige Aktion: Für jede verkaufte Käsescheiben-Packung spendet das Unternehmen je ein Käseblatt an die oberösterreichischen Soma-Märkte. Diese geben Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit, Güter des täglichen Bedarfs zu sehr günstigen Preisen zu kaufen. Zeitgleich bedankt sich die Gmundner Molkerei mit der Promotion „+20g mehr Inhalt“ bei den Verbrauchern im klassischen LEH. Beide Aktionen laufen ab sofort bis Mitte Dezember.

für den „Gusteria Grill- & Bratkäse“, der allerdings seit Kurzem einen weiteren Vorteil mit sich bringt: Er erhält jetzt nämlich schon in der Produktion die typischen Grill-Streifen und verbreitet dadurch auch bei jenen, die dem Grill in der kalten Jahreszeit eine Pause gönnen, ein wenig Summer Feeling. Praktisch ist außerdem, dass der Käse auch schnell und fettfrei in der Mikrowelle zubereitet werden kann. Und – wiederum interessant in Sachen Alleinesser: Jede Scheibe ist einzeln verpackt. Mit passenden Packungsgrößen für jeden Bedarf und Produkten, die mit geringstmöglichem Aufwand zu einer leckeren, warmen Mahlzeit werden, macht die Molkereibranche den Konsumenten diesen Winter also so richtig Gusto auf heiße Käse-Spezialitäten. bd


42 FOOD

SalzburgerLand Dessert Jogurt

Nachspeis-News

Ländle Gauertaler line extension

launch

Die Alpenmilch Salzburg hat ihrem „SalzburgerLand Dessert Jogurt“ im Zuge eines Relaunches einen noch ansprechenderen Auftritt verpasst und präsentiert nun ein nicht nur optisch verbessertes Sortiment. Denn neben dem noch schickeren Design gibt es auch bezüglich der Sorten-Auswahl Neues zu berichten: Gleich drei zusätzliche Varianten („Pfirsich-Panna Cotta“, „Schoko-Birne“ und „Caffè Latte“) stehen ab sofort zur Verfügung, außerdem ist natürlich auch die beliebte Geschmacksrichtung „Vanille“ weiterhin erhältlich.

Die Vorarlberg Milch präsentierte Ende September auf der InterMopro mit dem „Ländle Gauertaler“ eine besonders vielversprechende Schnittkäse-Spezialität. Die Neuheit hat 22% Fett absolut und wird aus bester Milch aus dem Ländle hergestellt sowie auf traditionelle Art und Weise zwölf Wochen lang gereift. Typisch für diesen Käse sind der schnittfeste, geschmeidige Teig mit Schnitzlochung, die hellbraune Naturrinde sowie der mildfeine Geschmack. Erhältlich ist der „Ländle Gauertaler“ im ganzen Laib (4kg), aber auch halbiert bzw. geviertelt.

MinusL frische Milch

Ehrmann Almighurt

Genüsslich

line extension

launch

Zott Monte weniger süß

Landana line extension

Zott präsentiert eine zeitgemäße Ergänzung seiner „Monte“-Dessert-Range: „Zott Monte weniger süß“ richtet sich speziell an jene Verbraucher, die genau auf den Zuckergehalt ihrer Lebensmittel achten, wie z.B. Mütter von kleinen Kindern. Denn die leichte Nachspeise enthält um 30% weniger Zucker als die herkömmliche Variante, kommt dabei aber völlig ohne Süßstoffe aus. In Marktforschungstests wurde die Line Extension u.a. als optisch ansprechendes Produkt mit hohem FrischeAppeal bezeichnet. Erhältlich ist „Zott Monte weniger süß“ in der 6x55g-Packung, wobei die Neueinführung mit unterschiedlichen PoS-Aktivitäten unterstützt wird.

10 2012

PRODUKT

Schräglage Omira, Spezialist für laktosefreie Produkte, hat das Packaging seiner „MinusL“-Milch optimiert und bietet damit jenen zahlreichen Personen, die unter Milchzucker-Unverträglichkeit leiden, ab sofort noch mehr Komfort. Die neue 1L-Packung verfügt jetzt über einen schräg gestellten Kopfbereich sowie eine vergrößerte Öffnung, wodurch Kleckern beim Ausschenken endgültig der Vergangenheit angehört. Zur Auswahl steht die „frische Milch“ in zwei Fettstufen (3,8% sowie 1,5%), wobei beide Varianten länger haltbar sind.

Der Winter kann ganz schön verführerisch sein, zumindest was Ehrmanns Saison-Sortiment betrifft – denn die sog. „Genuss-Molkerei“ begrüßt die kalte Jahreszeit mit einem breiten Portfolio unterschiedlichster Joghurt- und Dessert-Kreationen. So steht beispielsweise das klassische „Almighurt“ in weihnachtlichen Geschmacksrichtungen wie „Vanille Kipferl“ oder „Mandel Spekulatius“ zur Verfügung, während „Almighurt nach Herenslust“ in den Sorten „Früchte-Punsch & Lebkuchen-Herzen“ bzw. „Bratapfel“ angeboten wird.

Weniger ist mehr

Laibeskraft

launch

Variationsreich Vandersterre launcht aktuell zwei vielversprechende Neuheiten unter dem erfolgreichen „Landana“-Markendach: Ab sofort erhältlich ist einerseits eine neue Sorte des „Landana“-Ziegenkäses, der jetzt auch mit „Honig & Thymian“ angeboten wird. Andererseits wird es „Landana Wasabi“ künftig zusätzlich in einer Variante mit Seetang geben. Die mit dem beliebten japanischen Meerrettich gewürzte Spezialität hat 50% F.i.T., feine Seetang-Stückchen sorgen nicht nur für den besonderen Geschmack, sondern machen den Käse auch zu einem echten Blickfang.


FOOD 43

Hüttengaudi mit der ARGE Heumilch

HERBSTOFFENSIVE Die ARGE Heumilch gibt im Jahresfinale noch einmal richtig Gas und startete kürzlich eine weitere umfangreiche Kommunikations-Kampagne. Vier Wochen lang laufen sowohl im ORF als auch auf den Privatsendern dieser Tage wieder impactstarke TV-Spots, die die Österreicher auf die Vorteile von HeumilchProdukten aufmerksam machen sollen. Mit rund 650 Schaltterminen werden 33 Mio. Bruttokontakte und 73% der Zielgruppe erreicht. Hinzu kommen noch Online-Banner auf stark frequentierten Websites sowie Inserate in spezifischen Medien. Interessant für die Konsumenten ist auch das begleitende Gewinnspiel unter dem Motto „Hüttenzauber und Silvestergaudi“, das natürlich ebenfalls im Rahmen der Kampagne kommuniziert wird. In Kooperation mit dem Ferienhaus-Spezialisten Interhome wird ein einwöchiger Urlaub in einer Hütte im Zillertal verlost, die Platz für

zehn Personen bietet und sogar mit einem Saunaraum ausgestattet ist. Die Gewinner dürfen Silvester auf dieser Hütte verbringen und werden mit einem kostenlosen Skibus zu den Wintersportgebieten des Zillertals

chauffiert. Teilnehmen kann man unter www.heumilch.at, auf Facebook sowie auf dem Postweg.

Koch mit. Passend dazu brachte die ARGE Heumilch kürzlich die Broschüre „Hüttenrezepte“ heraus, in der 3-Haubenkoch Joachim Gradwohl entsprechende Gerichte präsentiert. Von Klassikern wie Käsespätzle bis hin zu Ausgefallenem wie überbackener Polenta mit Heumilch-Bergkäse ist alles dabei. Das Rezeptheft kann ebenfalls auf der Homepage kostenlos bestellt werden. bd

VOLL IM PLAN Höchst zufrieden ist man bei Woerle mit der Geschäftsentwicklung der letzten Monate: Sowohl Absatz- als auch Umsatzzahlen entsprechen genau den Erwartungen, im Bereich Heumilch-Spezialitäten liegt das Henndorfer Unternehmen sogar deutlich über Plan. Wie die jüngsten NielsenDaten belegen, ist „Woerle“ natürlich auch weiterhin klarer Marktführer im Segment Emmentaler, aber auch bei den Schmelzkäse-Scheiben ist man unverändert die Nr. 1. Um die Erfolgsgeschichte fortzuführen, will man auch in Zukunft v.a. auf das Thema Heumilch setzen, diesbezüglich sind für 2013 bereits einige Projekte in der Pipeline.


44 FOOD

Tante Fanny

FRISCHE IDEEN Tante Fanny besticht nicht nur durch Sortimentskompetenz und höchste Produktqualität, sondern zeigt auch Innovationsgeist mit der Schaffung neuer Ideen rund um das Thema „Backen mit Frischteigen“. Als Sortiments-Spezialist hat Tante Fanny über die Jahre ein umfangreiches Angebot an Frischteigen für die verschiedensten Anwendungsbereiche in der Küche erarbeitet. Dies umfasst inkl. Saisonsortiment bereits ca. 30 verschiedene Artikel. Dabei orientiert man sich gezielt an den Konsumentenbedürfnissen und bietet eine Vielzahl an Produkten, die sich nicht nur durch einen hohen Conveniencegrad, sondern vor allem durch beste Qualität und Natürlichkeit auszeichnen: „Tante Fanny“-Frischteige sind frei von Farbstoffen und Konservierungsmitteln und enthalten außerdem auch keine gehärteten Fette. Nach traditionellen Rezepturen aus besten Zutaten hergestellt, schmecken sie tatsächlich wie hausgemacht. Entsprechend genießt die Marke bei den Österreichern eine hohe Glaubwürdigkeit sowie ein Höchstmaß an Vertrauen und steht für einfaches Kochen und Backen mit Leidenschaft und Kreativität. Wobei es Tante Fanny per-

fekt gelingt, Tradition und Innovation miteinander zu verknüpfen. Seit der Firmengründung im Jahr 1999 wurde das Sortiment jährlich um neue Produkte ergänzt, das Frischteig-Angebot somit immer wieder neu interpretiert und aktiv weiterentwickelt. Das Credo: höchste Orientierung sowohl an den Bedürfnissen als auch den regionalen bzw. nationalen Geschmacksvorlieben der österreichischen Verbraucher. So umfasst das Portfolio neben klassischem Blätter-, Mürb- und Plunderteig unter anderem auch einen „Frischen Flammkuchenteig“, einen „Frischen Blech-Pizzateig mit Hefe und Olivenöl“ oder den mediterranen „Filo-/Yufkateig“. Wobei man nicht einfach nur neue Teige, sondern immer auch passende Rezeptideen entwickelt und den Konsumenten somit innovative Lösungen für die kreative Küche liefert. Diesen Anspruch stellt Tante Fanny jetzt mit dem neuen Claim „Frisch gedacht.

Fein gemacht“ verstärkt in den Mittelpunkt der Kommunikation. Denn die frischen Teige lassen tatsächlich unendlich viel Spielraum für feine, individuelle Kochideen – mal süß, mal pikant, mal als Strudel oder Fingerfood. Inspirationen dazu liefern nicht nur immer wieder neue Rezeptfolder und die Homepage www.tantefanny.at, sondern inzwischen auch drei eigene Koch- und Backbücher mit vielseitigen Rezepten, die um € 17,90 bei Tante Fanny versandkostenfrei zu bestellen sind. 2012 gingen zudem „Tante Fanny Kochvideos“ an den Start, die ebenfalls über die Homepage abrufbar sind.

Backe, backe Kekse. Speziell für die Adventzeit offeriert Tante Fanny natürlich auch heuer wieder die bewährten Teige für die unkomplizierte und gelingsichere Zubereitung leckerer Weihnachts-Kekse. Dabei bringen unter anderem der „Vanillekipferlteig“, der „Schoko-Mürbteig“, der „HonigLebkuchenteig“ oder der optisch besonders ansprechende „Schwarz-Weiß Teig“ viel Abwechslung in die Keksdose. nh

HANDARBEIT

UPCYCLING

Um ältere Menschen in Not warm durch den Winter zu bringen, startet Innocent auch heuer wieder die bereits bekannte Aktion „Das große Stricken“. Die Konsumenten sind dabei aufgerufen, Mützchen für die „innocent“-Smoothies zu stricken (Anleitungen unter www.innocentdrinks.at/ stricken2012) und diese bis 1. Dezember einzuschicken. Für jedes Mützchen, das anschließend auf einer Smoothie-Flasche in den Handel kommt, spendet Innocent 30 Cent an die Caritas, die mit diesem Geld z.B. Reparaturkosten für Heizthermen übernimmt, Heizkostenzuschüsse gewährt und sogar Stromabschaltungen sowie Delogierungen abwenden kann. Die Österreicher haben zuletzt übrigens nicht nur Kreativität, sondern auch Engagement bewiesen: Vergangenes Jahr wurden hierzulande stolze 152.361 Mützchen gestrickt – damit ist Österreich im Vergleich mit anderen Ländern, in denen die Aktion lief, klarer Spitzenreiter.

Glasverpackungen haben den Vorteil, dass sie zu 100% wiederverwertet werden können. Bei so schicken Flaschen wie jenen der „true fruits“-Smoothies tut es jedoch so manchem fast leid, sie im Altglas-Container zu entsorgen. Und so bietet True Fruits den Konsumenten mittels neuer Facebook-App Inspirationen zum Thema „Upcycling“, sprich Ideen, wie man den leeren Gebinden einen neuen Daseinszweck geben kann. Von Vasen über Gewürz-Gläschen bis hin zu Nackenrollen reichen die kreativen Ansätze, die von „true fruits“-Fans bereits hochgeladen wurden und in der „Leer… und jetzt!?!“-Galerie zu bestaunen sind.

10 2012

PRODUKT


46 FOOD

GÜ London

Vulkanausbruch

darbo Fruchtikus launch

line extension

Winterkus

Speziell für die kalte Jahreszeit lanciert GÜ London eine besonders heiße Dessert-Kreation. Neu auf den Markt kommen nämlich zweierlei „SchokoladenVulkane mit zart schmelzendem Lavakern“, bestehend aus feinster Mousse. Der Clou dabei: Das „Magma“ im Inneren besteht aus belgischer Schokolade (70% Kakaoanteil) und ist bei der fruchtigen „Schokoladen-Orangen“-Variante noch zusätzlich mit brasilianischem Orangenöl veredelt. Nach nur 30-sekündigem Erhitzen in der Mikrowelle sind die Vulkane servierfertig, um für Geschmacksexplosionen zu sorgen.

Mit zwei limitierten Sorten hält der Winter derzeit auch bei den beliebten „Fruchtikus“-Gläschen von Darbo Einzug: Zur Wahl steht dabei einerseits die Komposition „Bratapfel-Zimt“, ein wahrer Klassiker in der kalten Jahreszeit, sowie andererseits „ErdbeerBanane“ – für all jene, die sich zumindest kulinarisch nach dem Sommer zurücksehnen. Bis April ist die saisonale Edition noch erhältlich und liefert (mit hohem Fruchtanteil) wichtige Vitamine, um gesund durch die Wintermonate zu kommen.

Tante Fanny

Blaschke Minikuchen

Keks-Backstube

line extension

launch

Kleine Variationen

Wie jedes Jahr offeriert Tante Fanny auch heuer während der Herbst-/Wintersaison wieder die beliebten, praktischen Keks-Teige, mit denen sich im Handumdrehen leckeres Weihnachts-Gebäck zaubern lässt. Zur Auswahl stehen dabei unterschiedlichste Variationen – vom „Vanillekipferlteig“, über „Zimtsterneteig“ und „Honig-Lebkuchenteig“ bis hin zum optisch besonders ansprechenden „Schwarz-Weiß Teig“. Nach traditionellen Rezepturen ohne Farbstoffe und gehärtete Fette hergestellt, überzeugen die Frischteige durch beste Qualität und einen Geschmack wie hausgemacht.

Mit „Minikuchen“ in vier fruchtigen und zwei winterlichen Variationen erweitert die Blaschke Konditorei ihr Portfolio. Beide Sorten sind stilvoll in kleinen Backformen arrangiert und entsprechen auf diese Weise ganz dem Trend nach Portionen für ein- und zwei-Personen Haushalte. Perfekt als weihnachtliches Mitbringsel geeignet sind sicher die Varianten „Apfel-Zimtkuchen“ (aus Biskuitteig mit einer Cremefüllung und Fruchtbelag) sowie „Powidl-Lebkuchen“, wobei letzterer hübsch mit gehobelten Mandeln dekoriert ist.

Ölz Butter-Christ Stollen

Ölz muffin der Saison

Weihnachtszauber

relaunch

Ölz hat seine beliebten Weihnachts-Stollen einem Design-Relaunch unterzogen: Verpackt in einer transparenten Folie mit Golddruck und mit edlen Schmucketiketten ausgestattet, ist deren Outfit jetzt noch hochwertiger und ansprechender als bisher. Dazu passend wurde außerdem der klassische „Ölz Christ Stollen“ in der Rezeptur optimiert: Er wird jetzt mit reiner Butter gebacken und präsentiert sich am Markt entsprechend neu als „Ölz Butter-Christ Stollen“. Im 550g-Format fügt er sich perfekt in das bestehende Sortiment ein – ebenfalls wieder zu haben sind in der Adventzeit der „Edel-Marzipan Stollen“, der „Bratapfel Stollen“ und der „Punsch Stollen“.

10 2012

PRODUKT

line extension

Vier Jahreszeiten Nach der herbstlichen Sorte „NussSchoko“ präsentiert Ölz nun, pünktlich vor Beginn der kalten Jahreszeit, den neuesten „muffin der Saison“: Die Sorte „Apfel-Zimt“ kombiniert die allseits beliebten winterlichen Aromen und punktet zudem mit saftigem Rührkuchenteig und Streuseln als Topping. Wie gewohnt kommen die Muffins in der praktischen 180g-Blisterverpackung à zwei Stück in den Handel und eignen sich somit ideal für unterwegs oder als süßer Snack für zwischendurch.


FOOD 47

frisch-saftig-steirisch

VITAMINREICH Die heimische Apfelernte ist bereits in vollem Gange und verspricht – trotz der diesjährigen Wetterkapriolen – für alle Sorten ein durchwegs gutes Ergebnis. Für die Konsumenten ist es inzwischen selbstverständlich, dass das ganze Jahr über schmackhafte und vitaminreiche Äpfel aus Österreich zur Verfügung stehen. Doch heuer mussten die steirischen OPST-Bauern aufgrund der klimatischen Bedingungen oftmals um ihre Ernte bangen, wie beispielsweise während der langanhaltenden Frostperiode im April. Aber die Äpfel haben dem Wetter gottlob getrotzt und präsentieren sich nun – wie gewohnt – in hervorragender Qualität. Alle Sorten haben sich im diesjährigen Wachstumsprozess in ihrer vollen Pracht entwickelt und konnten ihre jeweils typischen Merkmale wie Festigkeit, Farbe und Geschmack perfekt ausprägen. Der einzigartige Nährstoffmix bleibt dank optimaler Lagerung in den runden Vitamin-Bomben auch längerfristig erhalten und sorgt u.a. dafür, das Immunsystem während der kalten Monate zu stärken.

Kommunikativ. Wer mehr über das beliebteste heimische Obst erfahren möchte, findet alles Wissenswerte – von der Geschichte des Apfels, über die perfekten Anbau-Bedingungen bis hin zu den ge-

sundheitsfördernden Wirkungen – unter www.frisch-saftig-steirisch.at. Ein weiteres Highlight der komplett neu gestalteten Homepage ist außerdem der Sortenfinder, der dabei helfen soll, aus dem reichhaltigen Angebot die persönliche Lieblings-Sorte zu entdecken. Darüber hinaus stehen regionale Koch- und Backrezepte zur Verfügung und speziell für die Kleinsten gibt es eine Online-Kinderwelt mit Spielen, Aktionen und interessanten Infos. Und natürlich dür-

fen auch saisonale Verlosungen nicht zu kurz kommen: Im Rahmen der aktuellen Herbstkampagne wird derzeit auf der Website ein Gewinnspiel veranstaltet, bei dem die Teilnehmer drei Fragen zu den Charakteristika verschiedener Apfelsorten beantworten müssen. Als Hauptpreis winken dabei unter anderem ein Verwöhn-Wochenende für zwei Personen im steirischen Apfelland sowie zehn Jahresvorräte an „frisch-saftig-steirisch“-Äpfeln. sbs

INTERPOMA 2012 Bereits zum achten Mal findet vom 15. bis 17. November in Bozen die Interpoma – die internationale Fachmesse für Anbau, Lagerung und Vermarktung des Apfels – statt. Begleitet wird die Messe von einem dreitägigen Kongress unter dem Titel „Der Apfel in der Welt“. Entsprechend liegt der thematische Fokus auf der Analyse der globalen Apfelproduktion. Während die Prognosen für Mitteleuropa in dieser Hinsicht eher negativ ausfallen und ein Ernterückgang von 9% befürchtet wird, verzeichnen osteuropäische Länder wie Polen, Ungarn und Moldawien einen Anstieg in der Produktion. Es gilt also, neue Märkte zu erschließen, denn die Nachfrage nach der gesunden Frucht ist ungebrochen und steigt weiter stetig, wie etwa in Nordafrika oder dem Mittelorient. Als Dreh- und Angelpunkt der Branche stellt die Interpoma eine optimale Plattform für die Fachwelt dar, um sich zu den aktuellen Entwicklungen und künftigen Herausforderungen auszutauschen.

PRODUKT 10 2012


48 FOOD

Kuchen & Backwaren

DIE SÜSSEN SEITEN DES LEBENS Mit den sinkenden Außentemperaturen steigt jedes Jahr der Gusto der Österreicher auf Kuchen und andere süße Backwaren, die jetzt in der Herbstund vor allem in der nahenden Adventzeit wieder Hochsaison haben.

Interessant ist, dass die Österreicher bei verzehrfertigen Kuchen und Backwaren zwar einerseits eine gewisse geschmackliche Abwechslung erwarten und gerne mal auch ausgefallenere Kreationen ausprobieren, andererseits dann aber doch meist auf traditionelle Rezepturen zurückgreifen – wie beispielsweise den Marmor- bzw. SchokoGuglhupf oder die klassische Roulade mit Marillen-Füllung. Generell ist dabei ein Trend hin zu kleineren Verpackungseinheiten zu erkennen, die nicht nur für Singles bzw. Kleinhaushalte besser geeignet sind, sondern vor allem auch neue Verzehranlässe schaffen. Denn während man für sich alleine zumeist keinen ganzen Guglhupf anschneiden will, sind kleine Küchlein ideal für situative Alleinesser oder auch ein perfektes süßes Frühstück am Weg ins Büro.

Schnittig. Auf diesen Trend reagiert nun Österreichs führender Anbieter Jomo, der 10 2012

PRODUKT

Weihnachts-Bäckerei. Für den unkom-

Foto: Blaschke Konditorei

Und weil heute nur noch die Wenigsten Zeit und Lust haben, selber zu backen, bzw. viele sich das gar nicht (mehr) so richtig zutrauen, greift ein Großteil der Konsumenten mit Vorliebe zu fertigen Produkten. Denn diese garantieren nicht nur optimalen Geschmack, sondern sind außerdem auch gut zu bevorraten, falls mal unerwartet Freunde oder Familie zu einem Kaffeekränzchen vorbeikommen sollten. Bei aller Convenience schauen die Österreicher aber gerade bei Kuchen, Rouladen & Co. dennoch sehr genau auf die Zutatenliste: Natürlichkeit und Frische sind unabdingbare Qualitätskriterien für die Kaufentscheidung. Dass in den Produkten keinerlei künstliche Aromen oder Farbstoffe enthalten sind, wird von den Verbrauchern mittlerweile ja schon vorausgesetzt. Verbunden mit dem erhöhten Qualitätsanspruch wird aber immer häufiger auch großer Wert auf die handwerkliche Herstellung sowie die regionale Herkunft und Produktion gelegt.

schen „Schnitten“ in den Sorten „Amarena Kirsch“, „Banane“ und „Punsch“ hat Jomo übrigens einem Relaunch unterzogen und bietet diese seit kurzem in einer optimierten Verpackung an. Außerdem sind derzeit auch die limitierte „Winter Schnitte“ und „Winterzauber“-Roulade wieder erhältlich, die als SaisonProdukte jedes Jahr großen Anklang finden.

ein insgesamt 150 Produkte umfassendes Portfolio an Kuchen, Schnitten und Rouladen zu bieten hat. Allesamt werden im niederösterreichischen Leobendorf aus besten, streng ausgesuchten Rohstoffen gebacken und zeichnen sich neben authentischem Geschmack durch ein herausragendes Preis-Leistungsverhältnis aus. Mit der neuen „Kokosschnitte“ offeriert Jomo nun erstmals ein miniaturisiertes Format, wobei in der transparenten BlisterVerpackung zwei Stück in optimaler Portionsgröße enthalten sind. Die luftig-lockere Kuchen-Kreation ist mit zwei Schichten fruchtiger Ribisel-Marmelade und saftigem Kokos gefüllt und mit zart-knackiger Schokolade überzogen, was zusammen eine überaus gelungene Geschmackskomposition ergibt. Aufgrund der besonderen Frische-Anmutung empfiehlt Jomo übrigens , die „Kokosschnitte“ nicht wie gewohnt im SB-Regal, sondern vorzugsweise bei der Feinkost-Theke zu platzieren. Denn immer mehr Konsumenten suchen hier gezielt nach frisch gebackenen Offerten. Seine klassi-

plizierten Kuchengenuss zwischendurch offeriert Der Meisterbäcker Ölz seine beliebten „muffins“ neuerdings in saisonal wechselnden Geschmacksvarianten. Nach „Schoko-Banane“ im Sommer und „NussSchoko“ im Herbst heißt die neueste Kreation für die Winterzeit „Apfel-Zimt“. In dieser Sorte sind übrigens derzeit auch die flaumigen „Ölz Mini-Bussi“ wieder zu haben.

Daneben steht beim Meisterbäcker, als Marktführer im Saisongeschäft, derzeit natürlich wieder das Weihnachts-Sortiment besonders im Fokus, das vom rustikalen „Kletzenbrot“ und „Tiroler Zelten“ bis hin zu diversen Stollen alles bietet, was das Herz begehrt. Letztere wurden kürzlich einem Design-Relaunch unterzogen und präsentieren sich ab sofort in noch hochwertigerer Folien-Verpackung mit Golddruck und edlem Schmucketikett. Darüber hinaus wurde der klassische „Ölz Christ Stollen“ in der Rezeptur optimiert: Er wird jetzt mit reiner Butter gebacken und entsprechend unter


dem neuen Namen „Ölz Butter-Christ Stollen“ angeboten. Ebenfalls wieder erhältlich sind während der Adventzeit der „EdelMarzipan Stollen“, „Bratapfel Stollen“ und „Punsch Stollen“.

Traditionsreich. Seit mehr als 125 Jahren ist das deutsche Familienunternehmen Kuchenmeister auf die Herstellung hochwertiger Folienkuchen, Stollen und Baumkuchen spezialisiert – wobei letztere eine ganz besondere Spezialität mit langer Tradition darstellen. Klassisch aus Mehl, Butter und Eiern gefertigt, zeichnet sich Baumkuchen durch die vielen einzelnen Teigschichten aus, die sorgsam gebacken werden und im Querschnitt an die Jahresringe eines Baumes erinnern. Daher auch der Name. Ergänzend zu den bekannten Variationen mit Vollmilch- bzw. Zartbitterschokolade-Überzug offeriert Kuchenmeister pünktlich zum Saisonstart jetzt auch die eigentlich ursprünglichste Form des „Baumkuchens“, deren industrielle Herstellung bis dato noch niemandem gelungen ist. Dabei gilt der „Baumkuchen mit Fondant“ unter Kennern als das unvergleichliche Original, wobei die Glasur aus zartschmelzender Zuckermasse dem Kuchen eine süßliche, leicht fruchtige Note verleiht. Ebenfalls neu von Kuchenmeister sind drei „Rondana“ Guglhupf-Variationen mit beliebten Rezepturen, die mit ihrem Stückgewicht von 250g ideal für Kleinhaushalte geeignet sind. Zur Wahl stehen ein „Feiner Marmorkuchen“, ein „Marmorkuchen mit Zartbitterschokolade“ und ein „Feiner Zitronenkuchen“. Daneben hält Kuchenmeister aber natürlich unverändert auch sein bewährtes umfangreiches Sortiment an Folienkuchen bereit. Immer parat. Im Bereich Folienkuchen am Markt gut etabliert ist auch Bahlsen mit seiner „Comtess“Range, die klassische Variationen für jeden Anlass und Geschmack bietet – wie etwa den „Haselnuss“- oder den schokolierten „Marmor“Kuchen. Als „Kuchen des Jahres“ hat man heuer die Kreation „Typ Schoko-Kokos“ auserkoren, einen lockeren Rührkuchen mit Schokoladen-Stückchen, Kokosflocken und hochwertigem Kakao-Dekor. Küchlein. Vor rund zweieinhalb Jahren ist Milka neu in den Markt eingestiegen, um ebenfalls am Umsatzkuchen mitzunaschen. Zusätzlich zu den bereits bekannten „Milka Tender“-Kuchen lancierte Mondelez (ehem. Kraft Foods) diesen Sommer zwei vielversprechende Kreationen im Mini-Format: Während die kleinen Küchlein „Milka Choco Twist“ in der hellen Teigmasse mit zartschmelzenden Schokoladen-Stückchen aufwarten, überrascht „Milka Cake & Choc“ mit einem flüssigen Schoko-Kern. Einzeln verpackt (5 Stück pro Schachtel) eignen sich beide Produkte hervorragend als kleine Nascherei zwischendurch, und zwar für Singles ebenso wie für die ganze Familie.


50 FOOD

Saftig. Selbiges gilt auch für die „Kokoskuppeln“ der Konditorei Ulreich, die kürzlich einem Verpackungs-Relaunch unter-

zogen wurden und nun in einer neu designten 3er-Packung erhältlich sind. Nach altbewährter Rezeptur hergestellt, bestechen die „Kokoskuppeln“ mit einer knackigen Waffel, feinster Nougatcreme und Kokosmakronen-Masse sowie einer süßen Schokoladenglasur.

Prall gefüllt. Praktischerweise einzeln in Folie luftdicht verpackt (à 10 Stück) sind die „Croissants“ von „Bauli“, die Winkelbauer seit kurzem neu im Vertrieb hat. Erhältlich in einer bezuckerten Klassik-Variante sowie wahlweise mit cremiger Kakao- oder fruchtiger Marillen-Füllung, versprechen die flaumigen Kipferl ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Bereits bestens bekannt ist die italienische Marke „Bauli“ in Österreich für die traditionellen Pandoro- und Panettone-Variationen in der hübschen Geschenkpackung. Die luftig-leichten Weihnachtskuchen werden – wie im Übrigen auch die „Croissants“ – nach italienischer Tradition aus besten, rein natürlichen Zutaten hergestellt. Und zwar natürlich mit frischer Butter und nicht etwa mit pflanzlichen Ölen oder Margarine, denn dies ist eine wichtige Voraussetzung für den echten Panettone.

Handarbeit. Ende 2011 hat Jomo den burgenländischen Backwaren-Spezialisten

Thurner übernommen, der österreichweit für seine handwerklich hergestellten Strudel und Feinbackwaren bekannt ist. Die Top-Seller im Sortiment sind der traditionelle „NussStrudel“ und „Mohn-Strudel“, aber auch andere Produkte wie die gefüllten Kipferl oder der „Butterbrioche“-Striezel erfreuen sich großer Beliebtheit. Alle Füllungen, sowohl für die Strudel als auch für die Kipferl, werden von Thurner nach überlieferten Rezepten aus besten Zutaten selbst hergestellt, so wird beispielsweise der Mohn im Werk in SteinbergDörfl vor Ort frisch gemahlen und sofort schonend weiterverarbeitet.

Basiswissen. Wie bereits erwähnt, gewinnen – ähnlich wie bei Brot und Gebäck – auch beim Kauf von Kuchen und Mehlspeisen die Bedienungstheken des LEH zunehmend an Bedeutung. Für diesen Bereich

präsentiert Backaldrin, Österreichs führender Hersteller von Backgrundstoffen, aktuell gleich eine ganze Reihe innovativer Produktneuheiten. Wie etwa den „Wiener Hefeteig Soft“, mit dem sich eine Vielzahl verschiedener Gebäck-Spezialitäten zaubern lassen: vom Butter-Nuss-Kipferl, über flaumige Butter-Zimt-Buchteln bis hin zu saftigen Zöpfen und Hefeteig-Taschen mit unterschiedlichsten Füllungen. Daneben setzt Backaldrin sehr stark auf Gebäck-Spezialitäten mit nährstoffreichem Dinkel und liefert bewährte und neue Dinkel-Backgrundstoffe samt passender Rezeptideen. Neben – süß oder pikant – gefüllten „Dinkel Topfenbällchen“ gibt es zum Auftakt der Faschingssaison auch flaumige „Dinkel-Krapfen“ sowie u.a. den „Dinkel-Stollen“ und „Dinkel-Lebkuchen“ für die Weihnachtszeit.

Hochwertig. Anker setzt diesen Herbst ebenfalls voll auf das Thema Dinkel und offeriert neben verschiedenen Brot- und Gebäck-Variationen zur Abrundung des

Sortiments eine süße „Dinkel-Topfenkolatsche“. Nach traditioneller Rezeptur hergestellt, besteht die handgeformte Tasche aus feinem Dinkel-Plunderteig, üppig gefüllt mit frischem Topfen, der mit süßen Rosinen aufgepeppt ist.


FOOD 51

Geballt. Mit einer Produktionsmenge von rund 30 Millionen Stück pro Jahr ist Kuchen-Peter Österreichs bedeutendster Krapfen-Hersteller. Um diese eindrucksvolle Produktionsmenge zu bewältigen, wird während der Faschingssaison im DreiSchicht-Betrieb gearbeitet, dabei können pro Stunde bis zu 27.000 Krapfen in verschiedenen Größen (von der Mini- bis zur Maxi-Version) sowie mit unterschiedlichsten Füllungen hergestellt werden. Jüngste Neuheit im umfangreichen Portfolio von Kuchen-Peter sind die flaumigen „Topfenbällchen“, die aus Topfenteig goldbraun gebacken werden und in ihrem Inneren mit schmackhaften Füllungen (Himbeere, Joghurt, Nougat- bzw. Vanillecreme) aufwarten. Mit ihrem süßen Geschmack und in mundgerechter Größe sind die kleinen Bällchen nicht nur perfekte Begleiter zum Kaffee, sondern auch eine unkomplizierte Nascherei für zwischendurch und unterwegs.

Backend. Mit viel Know-how und Erfahrung am europäischen Markt präsentiert sich Vandemoortele dem österreichischen LEH. Wobei freilich auch hier höchster Wert auf beste Handwerksqualität, Top-Zutaten und die Erfüllung spezieller Kundenwünsche gelegt wird. Das Kernsortiment des Anbieters, die immer belliebter werdende „American Bakery“, umfasst neben Donuts, Muffins und Cookies auch eine Vielzahl an deliziösen Kuchen. Sie sind für jede Frische-Vitrine eine Bereicherung, können aber auch im SB-Regal platziert werden, wie etwa das „backjunge“-Sortiment, das in praktischen 2- bis 4-Stück-Verpackungen perfekt auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten ist. Zu haben sind die „frozen to fresh“-Offerte von Vandemoortele in robusten Blisterpackungen, die nicht nur der appetitlichen und impulsstarken Präsentation dienen, sondern den Kunden v.a. maximale Convenience sowie Frische über mehrere Tage garantieren. Mit Jänner 2013 wird das VandemoorteleAngebot um Cookies in einer besonderen

Qualität erweitert und für die zweite Jahreshälfte hat sich das Unternehmen schließlich einige Innovationen vorgenommen, die die Verbraucher mit unterschiedlichsten neuen Geschmacksrichtungen überraschen werden.

Trés Chic. Überraschende Geschmacksrichtungen und perfekte Backkunst findet man auch bei Délifrance. Der Spezialist für französische Backwaren ist am heimischen

Markt vor allem mit seinem schutzverpackten Baguette-Sortiment präsent. Aktuell kann allerdings eine luxuriöse Köstlichkeit auch in der Frische-Theke platziert werden: Himmlisch luftige „Macarons“ stehen tiefgefroren im schützenden Blister bereit, um – einfach aufgetaut – frisch angeboten zu werden.

Gut gerüstet. Perfekt auf die Bedürfnisse des Handels und dessen Frische-Inseln eingestellt, ist die süße Unit im Hause Pan & Co.: Blaschke Konditorei. Geboten wird ein rund 200-Artikel starkes Sortiment, das von „Punsch-Würfeln“ bis hin zu unterschiedlichsten Kuchen voll auf Konditorqualität setzt und sowohl tiefgekühlt als auch servierfertig zu beziehen ist. Dabei punktet

Blaschke mit einem umfassenden Gesamtkonzept, das darauf abgestimmt ist, schnell auf besondere Wünsche der Kunden zu reagieren. Für die herbstlichen Monate und die Adventzeit lanciert Blaschke Konditorei jetzt „Minikuchen“ in mehreren fruchtigen Sorten, die mit Zimt, Vanille und Lebkuchen weihnachtliche Aromen in die Haushalte bringen und im MiniFormat ebenfalls voll dem Trend zu kleineren Verkaufseinheiten entsprechen.

Kostendruck. Die Backwaren-Hersteller zeigen also auch diese Saison wieder Innovationsgeist und halten eine Vielzahl an interessanten Produktneuheiten bereit – und das, obwohl die gesamte Branche zunehmend schwer zu kämpfen hat. Denn die Rohstoffpreise sind in den letzten Jahren bekanntlich regelrecht explodiert. Die Preise für Getreide, Zucker, Fette und Eier sind ebenso drastisch gestiegen wie jene für Kakao oder Fruchtfüllungen. Dazu kommen noch die allgemeinen Teuerungen bei den Verpackungsmaterialien und Logistik-Kosten. Vor allem kleinere Handwerksbetriebe stoßen aufgrund der damit verbundenen Ergebnisschmälerungen allmählich an ihre Grenzen, denn Rationalisierungspotential ist kaum mehr vorhanden. Unter diesen Voraussetzungen die gewohnte Qualität zu gewährleisten wird zunehmend zu einer unüberwindbaren Herausforderung und setzt eine baldige Anpassung der Endverbraucherpreise voraus. nh/ks


52 FOOD

HAPPY BIRTHDAY! In ganz großem Stil feierte die Kitzbüheler Metzgerei Huber kürzlich ihr 200-jähriges Bestehen. Dabei wurden, dem Jubiläum entsprechend, rund 200 Gäste an den Produktionsstandort in Oberndorf zu einem rauschenden Fest geladen. Durch den beschwingten Abend führte der beliebte Moderator Harry Prünster und Josef Huber nutzte die Gelegenheit, die Geschichte des Familienunternehmens Revue passieren zu lassen. Denn dabei handelt es sich im wahrsten Sinne um eine Erfolgsstory: 1812 eröffnete der Martling Metzger am Bühl (heutige Bühlstraße) jene Fleischerei, die nun in sechster Generation von Josef Huber geführt wird. Aus der einstigen Filiale mit einer Handvoll Mitarbeitern entwickelte sich im Laufe der Zeit ein traditionsverbundenes und dennoch modernes Unternehmen mit drei Standorten und knapp 50 Angestellten. Und auch das Portfolio wurde stetig erweitert und umfasst mittlerweile – wiederum passend zum runden Geburtstag – an die 200 verschiedene Original Kitzbüheler Fleisch- und Wurst-Spezialitäten.

WENIGER IST OFT MEHR Eine deutlich reduzierte Anzahl an Ausstellern, aber dafür umso hochkarätiges Fachpublikum – das ist kurz gefasst das Fazit der diesjährigen „Inter-Messen“ Ende September in Düsseldorf. Nahezu alle Aussteller, mit denen wir vor Ort gesprochen haben, lobten die ausgezeichneten Kontakte und Gespräche mit wichtigen internationalen Handelsleuten, die sich für ihre Besuche auf den Messeständen auch ausreichend viel Zeit nahmen. Insgesamt kamen 13.800 Fachbesucher nach Düsseldorf, um sich über die FoodSortimente von 440 Ausstellern aus 21 Ländern zu informieren. Erstmals wurden im Rahmen des Messe-Trios von einer Fachjury die innovativsten präsentierten Neuprodukte mit dem „Best Innovation Award“ gekürt. Aus denen wiederum wählten die Besucher während der Messetage die drei „Best of the Best“ in den einzelnen Sortimentsbereichen: Als Top-Innovation der InterCool wurden die „Kids Cakes“ von De Mäkelbörger prämiert, Sieger-Produkt der InterMopro sind die „Mango und Passionsfrucht Mini Frischkäsekuchen“ von GÜ London und bei der InterMeat konnte sich eine österreichische Spezialität, nämlich die „Brettljause“ im Geschenkkarton aus dem Hause Frierss, durchsetzen.

KNUSPER, KNUSPER, KNÄUSCHEN Unter dem Motto „Knusprig getoastet ist halb gewonnen“ präsentiert Ölz derzeit ein groß angelegtes Gewinnspiel, bei dem natürlich die beliebten Toastbrot-Scheiben im Mittelpunkt stehen. Noch bis 28. November können Hobbyköche ihre kreativsten und vor allem schmackhaftesten Toast-Rezepte – ob süß oder pikant – auf der Homepage bzw. der Facebook-Seite hochladen. Mittels Online-Voting, bei dem übrigens jeder mitmachen kann, werden die besten 33 Rezepte ausgewählt und anschließend von einer professionellen Jury bewertet. Als Hauptpreise winken Kochkurse mit Haubenkoch Thomas Dorfer und für die Ränge 4 bis 33 gibt es Premium-Toaster im exklusiven Ölz-Design. Darüber hinaus wird jeder Teilnehmer, der ein Rezept hochlädt, mit einem Ölz-Toast-Stempel belohnt. Begleitet wird die Aktion von einem umfassenden Kommunikations-Paket: Neben aufmerksamkeitsstarken Hinweisen auf allen „Butter Toast“– und „Mehrkorn Toast“-Packungen, wird die Aktion von Printund Online-Aktivitäten unterstützt.

10 2012

PRODUKT

SALAMIMEISTER Einen einzigartigen Preis gab es bei der letzten Gewinnspiel-Promotion von Stastnik zu gewinnen. Denn unter allen (rund 1.000) Teilnehmern, die in den vergangenen Wochen dem Aufruf gefolgt sind, ihre Wunsch-Salami mit persönlichem Lieblingsgeschmack zu kreieren, hatten nun drei Gewinner die Möglichkeit, diese tatsächlich zu erhalten. In einem speziellen Workshop direkt bei Stastnik stellten sie gemeinsam mit Werksleiter Michael Mühl die gewünschte Zutatenliste zusammen, wählten also nach Belieben Einlage und Würzmischung aus – und schon ging es an die Umsetzung: Im Beisein der PromotionGewinner wurde je eine Charge (à 50kg Fleisch) der ganz persönlichen Salami produziert. Nun müssen die Würste sechs bis acht Wochen in den Reifekammern verweilen, um ihr Aroma voll zu entfalten und den aromatischen Edelschimmel zu entwickeln. Danach sind sie abhol- und genussbereit. Um der eigenen Salami zusätzlich eine persönliche Note zu verleihen, durften die drei frischgebackenen Salamimeister außerdem nicht nur Kaliber und Form der Salami aussuchen, sondern sogar das Etikett nach Lust und Laune selbst gestalten. Herausgekommen sind letztlich übrigens drei völlig verschiedene Kreationen – nämlich eine magere Salami mit leicht orientalischer Würzung, eine Variante mit Käse- und Walnuss-Einlage sowie eine extra scharfe Version mit Habaneros und Paprika.


54 FOOD

Kuchenmeister Baumkuchen

Meisterleistung

backaldrin Mamma Mia line extension

launch

Frauensache

Ergänzend zum beliebten „Baumkuchen“ mit Vollmilch- bzw. ZartbitterschokoladeÜberzug offeriert Kuchenmeister jetzt auch dessen ursprünglichste Form: den „Baumkuchen mit Fondant“. Dieser gilt unter Kennern und Liebhabern als das unvergleichliche Original, wobei die Glasur aus zartschmelzender Zuckermasse dem Kuchen eine süßliche, leicht fruchtige Note verleiht. Klassisch aus Mehl, Butter und Eiern gefertigt, zeichnet sich Baumkuchen übrigens durch die vielen einzelnen Teigschichten aus, die sorgsam gebacken werden und im Querschnitt an die Jahresringe eines Baumes erinnern.

Backaldrin hat mit „Mamma Mia“ ein Gebäck speziell für Frauen kreiert: Das ballaststoffreiche Weckerl ist nämlich v.a. mit jenen Vitaminen und Mineralstoffen angereichert, mit denen der weibliche Körper oft unterversorgt ist. So liefern 100g des Gebäcks 20% der empfohlenen Tagesdosis an Kalzium, Magnesium und Eisen sowie 15% des Bedarfs an Vitamin D und Folsäure. Aber nicht nur gesundheitlich, auch geschmacklich überzeugt „Mamma Mia“: Dank wertvoller Zutaten wie Weizen- und Roggenschrot, Sonnenblumenkernen, Sesam und Leinsamen besticht das saftig-milde Gebäck durch ein angenehm nussiges Aroma.

ring Besser-Weckerl

Anker Abendbrot

Wohlfühl-Gebäck

launch

launch

Brotzeit

Gemeinsam mit dem renommierten Ernährungswissenschafter Christian Putscher hat die Bäckerei Ring ein Gebäck kreiert, das eine vollwertige Mahlzeit darstellt: So enthält das „Besser-Weckerl“ u.a. gesunde Proteine, sowie einen hohen Anteil an Omega3-Fettsäuren und liefert (dank Verfeinerung mit Topfen) das benötigte Eiweiß. Die wichtigen Ballaststoffe werden aus Chia, einer ursprünglich aus Lateinamerika stammenden Pflanze, und Hafer gewonnen. Mit allen wichtigen Nährstoffen und nur 139 kcal ist das „Besser-Weckerl“ v.a. ideal für Kinder, Sportler und Figurbewusste.

Viele Menschen, die auf eine ausgewogene Ernährung achten oder abnehmen wollen, verzichten gerade abends bewusst auf Kohlehydrate. Damit man dabei nicht unbedingt auch auf frisches Brot verzichten muss, hat Anker nun ein spezielles „Abendbrot“ entwickelt, das dank seiner besonderen Rezeptur durch einen extrem niedrigen Kohlenhydrat-Gehalt, dafür aber einen hohen Anteil an pflanzlichem Eiweiß punktet. Gleichzeitig wirkt der hohe Ballaststoffanteil des saftigen Roggenmischbrotes positiv auf die Verdauung. Zur Einführung wird das „Abendbrot“ in einem praktischen, wiederverwendbaren Brotsack angeboten.

Kuchen-Peter

Hilcona Pasta Italia

Ummantelt

launch

Speziell für die kalte Jahreszeit lanciert der heimische Gebäck-Spezialist KuchenPeter aktuell mit den „Cabanossi im Schlafrock“ einen herzhaftpikanten Snack. Dabei sind die Würste mit einem weichen Korn-Teigmantel umhüllt und zusätzlich wahlweise mit Käse oder Sesam als Topping bestreut. Derlei „verpackt“ sind die Cabanossi ein unkomplizierter Snack und eignen sich nicht nur bestens zum Mitnehmen (etwa beim Wandern), sondern auch als Zwischenmahlzeit im Büro.

10 2012

PRODUKT

launch

Rundum italienisch Frischteigwaren-Spezialist Hilcona bringt mit einer neuen, exklusiven Linie mediterranes Flair auf die heimischen Teller. Die beiden NudelKreationen der „Pasta Italia“-Range überzeugen mit vollmundigem, authentischem Geschmack – und das vor allem deshalb, weil die ausschließlich natürlichen Zutaten aus unserem südlichen Nachbarland stammen und dort zu feinen „Tortelloni Ricotta e Spinaci“ sowie würzigen „Ravioli Bolognese“ verarbeitet werden. Dabei wird der Pasta-Teig übrigens in Bronze-Matrizen geformt und erhält dadurch die typisch italienische Struktur.


56 FOOD

PRODUKT Champion Klassik 2012

REIFE LEISTUNG Alle Jahre wieder: Im Rahmen des AMA-Fleischforums wurde Mitte Oktober das Geheimnis um die diesjährigen Preisträger des „PRODUKT Champions“ gelüftet. Auch heuer wurden in vier Kategorien Österreichs beste Fleisch- und Wurstprodukte ausgezeichnet. Im Bereich „Klassik“ waren wir auf der Suche nach der besten Haussalami – und diese kommt aus dem Hause Wiesenberger. Die Salami-Herstellung gilt bekanntlich als Königsklasse der Wursterzeugung. Nicht ohne Grund, denn neben der kompromisslosen Qualität der Rohstoffe erfordert die Produktion einer erstklassigen Salami viel Sorgfalt und Fingerspitzengefühl, aber vor allem auch viel Zeit, um die gewünschte gleichmäßige Reifung zu erzielen. Entsprechend ist die Salami-Erzeugung eine Kunst, die in Österreich nicht (mehr) viele verarbeitende Betriebe beherrschen.

Daher war auch das Teilnehmerfeld beim „PRODUKT Champion Klassik“ diesmal sehr klein – und das Ergebnis knapp. Denn jene Unternehmen, die dieses Handwerk beherrschen und ihre Haussalamis für unseren Branchenpreis einreichten, liefern allesamt hervorragende Qualitäten mit nur geringfügigen geschmacklichen Differenzen. Weshalb die Bewertungen der insgesamt sieben nominierten Produkte eng beieinander lagen.

Ausgezeichnet für die beste Haussalami der Nation: Sebastian Wiesenberger bei der Preisübergabe durch PRODUKT-Chefredakteur Michael Schubert und AMA-Chef Stephan Mikinovic.

Durchsetzen als „PRODUKT Champion Klassik 2012“ konnte sich schließlich die „Haussalami“ des Peuerbacher Familienbetriebes Wiesenberger, der nicht umsonst österreichweit als Rohwurst-Experte bekannt ist. Bei allen Bewertungskriterien erzielte dieses SpitzenProdukt in der Blindverkostung absolute Bestnoten, wobei von der Jury neben Geruch & Geschmack insbesondere die Textur, das Schnittbild sowie die Reifung (Schimmelbelag) sehr positiv beurteilt wurden. Alles in allem überzeugt die Wiesenberger Haussalami durch besten Geschmack und perfekte Anmutung – aber vor allem auch durch Typizität. Verfeinert mit erlesenen Naturgewürzen und mittels eines speziellen Reifeverfahrens zur Vollendung gebracht, zeichnet sich diese exquisite, feinkörnige Salami durch einen sehr fleischigen, aber dennoch milden und runden Geschmack mit ausgeprägtem Charakter aus.

Silber. Hinter Wiesenberger auf dem zweiten Platz landete die „Haussalami“ von Loidl. Diese Spezialität erzielte bei der Verkostung


durch die Expertenjury Bestwerte für den Geschmack, konnte aber ebenso bei den weiteren Bewertungskriterien wie Textur, Schnittbild und Reifung punkten. Schließlich weiß der steirische Premium-Rohwurst-Hersteller genau um die Bedeutung des Reifeprozesses Bescheid, den eine Salami braucht, um ihr Aroma optimal entfalten zu können.

Bronze. Besonders viel Zeit für die ausgiebige Reifung lässt man der Salami auch bei Stastnik in Gerasdorf. Wobei der Salami-Spezialist auf eine lange Tradition sowie viel Know-how und Erfahrung verweisen kann – und das schmeckt man eben. So konnte Stastnik’s „Haus Salami“ hinsichtlich Sensorik und Anmutung ebenfalls rundum überzeugen und beim „PRODUKT Champion Klassik“ schließlich Bronze holen. nh

14. ÖSTERREICHISCHES FLEISCHFORUM

Am 16. Oktober traf sich die heimische Fleischbranche gesammelt im Linzer Design Center zum 14. Österreichischen Fleischforum. Diesmal widmete sich der internationale Jahreskongress der Frage „Zurück in die Zukunft – Wohin führt uns der Weg?“. Wobei die AMA Marketing auch diesmal wieder eine Reihe hochkarätiger Referenten gewinnen konnte, die genanntes Tages-Motto jeweils aus einem anderen Blickwinkel beleuchteten. Neben dem ehem. Vizekanzler DI Dr.h.c. Josef Riegler, der sich mit der Bevölkerungsentwicklung und den damit verbundenen Herausforderungen für die Agrarwirtschaft befasste, stellte der renommierte Fachbuchautor Hans-Georg Pompe die Wichtigkeit der Zielgruppe 50+ in den Fokus und erläuterte, wie diese mittels gezielter Kundenansprache begeistert werden kann. Weitere Referenten waren PR-Profi Sabrina Oswald, Gourmet-Spezialist Dkfm. Stefan Otto sowie Univ-Prof. DI Dr. Wolfgang Wetscherek. Zum Abschluss erläuterten schließlich noch DI Veronika Trunk und DI Dr. Gabriela Wetscherek-Seipelt den Einfluss der Zubereitungsmethoden auf die Nährstoffzusammensetzung von Fleisch.


58 FOOD

Friedrichs Cuisine Créative

Blickfang

Trünkel Curry Wurst launch

launch

Wie in Berlin

Unter dem Namen „Cuisine Créative“ präsentiert Fisch-Experte Gottfried Friedrichs ein vielversprechendes Konzept für die Frischetheken des LEH: Offeriert werden marinierte Lachsseiten, die – aufgepeppt mit ungewöhnlichen Toppings aus Kräutern und Blüten – sowohl geschmacklich wie auch optisch eine echte Bereicherung des Frischfisch-Angebots darstellen. Erhältlich als ganze, fein vorgeschnittene Lachsseiten (0,9 bis 1,4kg) bzw. in der praktischen 500g-Schale, verführt „Cuisine Créative“ mit den vier Geschmacksvarianten „Wildkräuter-Blüten“, „Kornblume“, „Kräuter & Limette“ und „Rotholz“ zum Verkosten und Genießen und macht sich u.a. besonders gut am weihnachtlichen Festtags-Buffet.

Ursprünglich für einen Wiener Würstelstand als Sonderedition zur Euro 2012 kreiert, geht die „Curry Wurst“ von Trünkel aufgrund des großen Erfolges jetzt in die Verlängerung und ist ab sofort im LEH erhältlich. Angeboten wird die nach originaler Rezeptur aus heimischen Rohstoffen hergestellte Wurst in einer transparenten Verpackung, die praktischerweise auch alle weiteren Zutaten (in separaten Beuteln) gleich mit an Bord hat: Die „Curry Wurst“ also einfach kurz anbraten, aufschneiden, die beigepackte Sauce erwärmen und drübergießen und zum Schluss das Ganze noch mit dem beiliegenden Curry-Pulver bestreuen – fertig.

Kitzbüheler Metzgerei Huber

Ager Dreierlei vom Wild

Feine Kräuter

launch

launch

Wild-Spezialist Ager bietet ab sofort ausgesuchtes, fertig zugeschnittenes Wildfrischfleisch in sogenannten „Skin-Packungen“ fürs SBRegal an: In der schlanken, goldfarbenen Schale enthalten ist dabei „Dreierlei vom Wild“ – genauer gesagt je ein Hirschmedaillon, Wildschweinrückensteak und Rehschnitzel. Bereits perfekt filetiert, können die edlen Fleischteile zuhause unkompliziert und schnell nach Wunsch zubereitet werden.

Die Traditionsmetzgerei Huber wartet anlässlich der 200-Jahr-Jubiläumsfeierlichkeiten mit einem weiteren Kitzbüheler Schmankerl auf: Das „Original Kitzbüheler Schweinefilet im Alpenkräutermantel“ besteht aus erstklassigem Fleisch von österreichischen Qualitätsschweinen, das mild gepökelt, schonend gegart und leicht über Buchenholz geräuchert wird. Für den besonderen Charakter wird das Schweinefilet abschließend noch mit edlen Alpenkräutern verfeinert, die nicht nur für einen aromatischen Geschmack, sondern auch für eine ansprechende Optik sorgen.

Wiesbauer Spezialitäten Aufschnitt

Präsentabel

launch

Für alle, die ihren Gästen bei besonderen Anlässen eine Vielfalt verschiedener Wurstsorten anbieten wollen, hat Wiesbauer den „Rustikalen Spezialitäten Aufschnitt“ zusammengestellt. Dabei sind in der 350g-Packung insgesamt sieben beliebte „Wiesbauer“-Spezialitäten vereint, die appetitlich auf einer länglichen, einer Wurstplatte ähnlichen Hartschale präsentiert werden. Enthalten sind: „Salzburger Scherzl“, „Käsebratschinken“, „Wiener Krustenbraten“, „Käsewurst gebraten“, „Wiener“, „Krakauer“ und „Beskada“.

10 2012

PRODUKT

Wilde Auswahl

Landhof Extra ohne Fleisch launch

Alternative Als Alternative zu herkömmlichen Wurstwaren hat Landhof eine „Extra ohne Fleisch“ entwickelt: Der vegetarische Aufschnitt basiert auf Milch- und Pflanzeneiweiß und sieht nicht nur aus wie „echte“ Extrawurst, sondern schmeckt tatsächlich auch so. Wobei vier verschiedene Variationen – nämlich „Feine Extra“, „Pikante Exta“, „Gurkerl Extra“ und „Chili Extra“ – zur Verfügung stehen. Die fleischlose Wurst ist übrigens nicht nur ideal für Vegetarier geeignet, sondern auch für Lebensmittelallergiker, denn sie enthält weder Laktose noch Gluten, dafür aber reichlich Eiweiß.


60 FOOD

PRODUKT Champion SB 2012

LEDERHOSEN-LOOK In der Kategorie „Selbstbedienung“ geht der „PRODUKT Champion“ heuer an ein Produkt, das sich nicht nur durch beste Qualität, sondern insbesondere durch viel Witz und Charme auszeichnet: Loidl’s „Schinkenspeck“ aus der „Meister Speck“-Linie. So war für den Sieg hier ganz klar das originelle Packungskonzept ausschlaggebend, das von der Jury mit einer sensationellen Durchschnittsnote von 1,1 (nach dem Schulnotensystem) bewertet wurde. Damit ließ der „Schinkenspeck“ von Loidl alle anderen Kandidaten der Kategorie weit hinter sich. Zu Recht, denn mit der „Meister Speck“-Range – neben „Schinkenspeck“ umfasst diese auch noch „Karreespeck“ und „Hamburger Speck“ – ist es Loidl perfekt gelungen, klassische österreichische Spezialitäten völlig neu zu interpretieren. Der innovative Umkarton im Lederhosen-Design springt am Point of Sale sofort ins Auge und sorgt bei den Verbrauchern nicht nur für Aufmerksamkeit, sondern sicher auch für das eine oder andere Schmunzeln. Doch die

Vorteile sind nicht nur optischer Natur, denn der umweltschonende Karton lässt sich durch eine Lasche am Latz (ganz ohne Klebung) einfach wiederverschließen und überrascht außerdem auf der Innenseite mit unterhaltsamen Reimen und Rätselspielen. Abgesehen von der Verpackung punktet der Meister Speck Schinkenspeck aber natürlich auch durch seine inneren Werte: Hinsichtlich Geruch & Geschmack erzielte er (nach Messners „Steirischem Hausgeselchtem“) die zweitbeste Bewertung aller nominierten SB-Produkte. Für das ausgewogene Aroma des „Schinkenspecks“ zeichnet neben der feinen Würzung insbesondere die leichte Räucherung über Buchenholz verantwortlich, für die hohe Qualität der Rohstoffe so-

Die beiden Loidl- und Landhof-GF Walter Dorninger und Herbert Schmid sind zu Recht stolz auf die Ergebnisse beim diesjährigen „PRODUKT Champion“.

10 2012

PRODUKT

wie des Endprodukts bürgt dabei nicht nur Loidl, sondern auch das AMA-Gütesiegel.

Silber. Auch in der Kategorie „Selbstbedienung“ kann sich Stastnik mit einer seiner erstklassigen Salami-Spezialitäten eine Medaille sichern: Mit Silber ausgezeichnet wurde die Steinpilz Salami in der edlen 50g-Papierverpackung, die zusammen mit der „Maroni Salami“ und „Trüffel Salami“ als herbstliche Spezial Edition angeboten wird. Hergestellt aus streng selektierten Rohstoffen, mit frischen Pilzen aus der Genussregion Waldviertel verfeinert und zehn Wochen unter besonderen klimatischen Bedingungen gereift, besticht sie durch ein unvergleichliches Aroma. Dieser charakteristische Geschmack, aber auch die Produktidee und die hübsche Verpackung haben uns überzeugt. Bronze. Platz 3 geht an die Top-Innovation von Landhof für die Grillsaison 2012: Der Grill- & Brat Käse mit Speck umwickelt basiert auf dem originalen „Grill- und Bratkäse“ von „Gusteria“, der zu kleinen Würstchen geformt und – so wie man es von Berner Würsteln her kennt – mit würzigem, gedämpftem Speck umwickelt wird. Eine geniale Kombination, wie die Expertenjury befand, die für diese Produktidee die Note 1,5 vergab – dies ist übrigens nicht nur der Spitzenwert bei den SB-Produkten, sondern hinsichtlich dieses für unseren Branchenpreis sehr wichtigen Kriteriums (quer über alle Kategorien) die beste Bewertung überhaupt. nh


62 FOOD

PRODUKT Champion Theke 2012

THEKEN-HIT Eine exklusive Schinken-Kreation aus dem Hause Berger machte auch heuer beim „PRODUKT Champion Theke“ das Rennen um den Titel. Völlig zu Recht, denn der „Trüffel-Schinken“ überzeugt in jeder Hinsicht. Verfeinert mit schwarzen Trüffeln, besticht Bergers Trüffel-Schinken durch ein unvergleichliches Aroma. Wobei der handgelegte und schonend gekochte QualitätsSchinken nicht nur an der Oberfläche mit den edlen Pilzen umhüllt ist, sondern diese zusätzlich auch in das Produkt eingearbeitet sind, um eine besonders intensive Ge-

schmacks-Entfaltung zu erzielen. Und so überzeugte diese Spezialität die Jury nicht nur hinsichtlich Produktidee und Geschmack, sondern insbesondere auch durch die sehr ansprechende und appetitliche Anmutung. Allesamt wichtige Kriterien für einen gebürtigen „PRODUKT Champion“, der – nicht nur zur Festtagszeit – eine echte Bereicherung für Österreichs Fri-

schetheken darstellt. Entsprechend räumten die Juroren dieser innovativen Kreation auch sehr große Marktchancen ein, was letztlich ebenfalls ausschlaggebend für den Sieg war.

Silber. Silber in der Kategorie „Theke“ geht an Wiesbauers g’schmackigen Ochsenleberkäse. Diese deftige Spezialität aus hochwertigem Ochsenfleisch wurde im Herbst 2011 eigens für die „Wiener Wiesn“ kreiert und feierte bei diesem mehrtägigen Spektakel im Prater ihre Premiere. Nachdem das Produkt bei den Wiesn-Gästen reißenden Absatz fand, wurde der „Ochsenleberkäse“ heuer im September neu aufgelegt und nicht nur bei besagtem Event, sondern erstmals auch an den heißen Theken des Lebensmittelhandels angeboten.

Mag. Rudolf Berger und Mag. Gaby Kritsch sicherten sich 2012 erneut den Titel „PRODUKT Champion Theke“.

10 2012

PRODUKT

Bronze. Eine authentische Kärntner Spezialität landete beim „PRODUKT Champion Theke“ auf Platz 3: Die Karreerose im Red Chilimantel aus dem Hause Frierss zeichnet sich dadurch aus, dass die edle Karreerose hier nach alter Handwerkstradition mit magerem Schweinebauch und einer fein abgestimmten Mischung aus pikantem Chili und ausgesuchten Naturgewürzen ummantelt wird. Schonend gekocht und über Buchenholz geräuchert, entwickelt das Produkt sein ausgewogenes Aroma und den interessanten, rustikalen Charakter. nh

KULINARIUM STEIERMARK Das Stainzer Familienunternehmen Messner wurde kürzlich von Landeshauptmann-Stv. Hermann Schützenhöfer mit dem Qualitätssiegel „Kulinarium Steiermark“ ausgezeichnet. Diese besondere Prämierung erhalten nur Betriebe, die als „Genussbotschafter für die Steiermark“ regionale Rohstoffe zu hochqualitativen Produkten verarbeiten. So bekommt Messner etwa das Fleisch für die „absolut steirisch“Linie von 159 Landwirten aus der Umgebung geliefert. Alle Spezialitäten (Selchprodukte, Rohwürste, Brein- und Blutwürste sowie Aufstriche und Verhackertes) werden in Stainz in Handarbeit und ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, Farbstoffen oder künstlichen Aromen hergestellt.


64 FOOD

PRODUKT Champion Geflügel 2012

GUT GEBRATEN Wiesbauer gibt sich mit einer Silber-Medaille bei den Theken-Produkten nicht zufrieden und holt mit der „Gebratenen Puten Keule“ außerdem noch Gold in der Kategorie „Geflügel“. Genau wie die „Wiener Prater Stelze“, die ja ebenfalls schon mit unserem großen Branchenpreis prämiert wurde, ist auch die Gebratene Puten Keule eine echte Innovation und wird mittels eines eigens entwickelten und patentierten Produktionsverfahrens hergestellt. Dabei besteht die magere Braten-Spezialität, wie der Name schon sagt, zu 100% aus zartem Putenfleisch – genauer gesagt nur aus dem gut ausgeschnittenen Stelzen-Fleisch der Pute, das schonend ge-

braten wird. Dadurch entwickelt das Produkt sein charakteristisches Bratenaroma, bleibt dabei aber rundum saftig. In der Ver-

kostung überzeugte Wiesbauers „Gebratene Puten Keule“ auf ganzer Linie, daher räumte die Expertenjury ihr auch extrem gute Marktchancen ein. Dazu kommt noch, dass die Puten-Spezialität mit nur 6% Fett sehr leicht ist und deshalb sicher im Besonderen auch kalorien- und figurbewusste Verbraucher – sprich eine breite Zielgruppe – begeistert.

Silber. Ein innovatives Grill-Produkt des Mühlviertler Fleischermeisters Wegschaider sicherte sich den Platz 2: Hinter dem Namen Putarella stecken saftige Laibchen aus zarter Putenbrust, die – fein abgeschmeckt – mit Spinat und zartschmelzendem Mozzarella gefüllt sind und, am Rost oder in der Pfanne kurz angebraten, eine schnelle und leichte Mahlzeit darstellen. Eine wirklich gute Produktidee mit

sehr guten Marktchancen, das entschied auch die Jury.

Bronze. Ausgezeichnet mit Bronze wurde in der Kategorie „Geflügel“ eine exquisite Kreation der Wiener Manufaktur Hink, die bereits seit 75 Jahren für handwerklich hergestellte Pasteten, Terrinen und Galatinen bekannt ist. Das Besondere an den – im wahrsten Sinne – ausgezeichneten Hühnerleber-Pralinen mit Wachauer Marille ist nicht nur deren aromatische KonfitürenFüllung, sondern vor allem deren Cremigkeit. Wobei die Pralinen aus marinierter Hühnerleber – als geschmackliches und optisches Highlight – noch rundum von geriebenen Haselnüssen umhüllt sind. Sowohl das Produktkonzept als auch die tolle Anmutung konnten in der Verkostung jedenfalls überzeugen und brachten den kleinen Pralinen die Bronze-Medaille ein. nh

SÜSSER TREND

Der „PRODUKT Champion Geflügel 2012“ kommt aus dem Hause Wiesbauer: Thomas Schmiedbauer nahm den Preis erfreut entgegen.

10 2012

PRODUKT

Mehr als zufrieden ist man bei Dr. Oetker mit der heurigen Entwicklung der Frischedesserts: Die entsprechenden hauseigenen Produkte legten um 22% an Wert zu, während der Markt (exkl. Topfencreme) nur ein Plus von 1,9% verzeichnen konnte (Nielsen, LH exkl. Hofer/Lidl, YTD KW 32/12). Verantwortlich dafür sind v.a. Innovationen wie „Marmorette“ oder die „Paula minis“. Kein Wunder, erfuhren diese vielversprechenden Neuheiten doch vom Start weg umfangreiche Werbe-Unterstützung: TV-Spots, Online-Aktivitäten sowie Samplings sorgten für eine rasche Bekanntheit sowie zahlreiche Erstkäufe.


66 FOOD

PRODUKT Champion Ei 2012

AUSGEZEICHNET Bereits zum vierten Mal vergaben wir den begehrten Titel „PRODUKT Champion“ heuer nicht nur im Fleisch- und Wurstwarenbereich, sondern außerdem auch für Innovationen rund ums österreichische Ei. Prämiert mit dem „PRODUKT Champion Ei“ wurden wie gehabt Neuheiten in den beiden Kategorien „Frischei & Convenience“ sowie „Markenartikel“. Es ist klar, dass man das Ei nicht neu erfinden kann. Doch worum es bei diesem Branchenpreis geht ist, herausragende Bemühungen, die mit dem österreichischen Boden- bzw. Freiland-Ei und dessen Qualität in Zusammenhang stehen, auf besondere Weise zu würdigen. Weshalb wir den „PRODUKT Champion Ei“ auch nicht nur für innovative Konzepte im Frischei- und Convenience-Bereich vergeben, sondern auch an heimische Markenartikler, die bei der Herstellung ihrer Produkte ausschließlich Eier aus Österreich verarbeiten. Denn das ist gar nicht einfach, schließlich sind diese nicht nur deutlich teurer als ausländische Käfig-Ware, sondern insbesondere für größere Unternehmen aufgrund des begrenzten Angebots oft erst gar nicht in den benötigten Mengen verfügbar. Welche der eingereichten Produkte sich letztlich mit dem „PRODUKT Champion“Logo schmücken dürfen, entscheidet übrigens nicht unsere Redaktion alleine, sondern eine unabhängige Jury, bestehend aus Vertretern der AMA Marketing, der ZAG und weiteren Experten der Branche. Im Rahmen des 4. Österreichischen Ei-Forums wurden kürzlich in St. Pölten folgende Sieger gekürt:

KATEGORIE FRISCHEI & CONVENIENCE Für ihr vorbildliches Konzept rund um die sog. gut gekeimt-Eier wurden in der Kategorie „Frischei & Convenience“ Die Eiermacher mit dem „PRODUKT Champion Ei 2012“ ausgezeichnet. Während nämlich bei der Fütterung von Legehennen heute zumeist Futtermittel mit künstlich hergestellten Vitaminen und Enzymen eingesetzt werden, für deren Herstellung zum Teil genetisch veränderte Hefen notwendig sind, füttern Die Eiermacher gekeimtes Getreide als natürlichen Vitaminlieferanten. Enzyme wandeln im keimenden Getreidekorn Stärke in Zucker um und zerlegen Proteine zu Aminosäuren

– das ist nicht nur gesünder für die Tiere, sondern sorgt auch für einen merklich besseren Geschmack der Eier. Die Eiermacher sind übrigens ein Zusammenschluss von 200 Bauern aus ganz Österreich, die Herden von Elterntieren halten, Junghennen aufziehen und Eier in Boden- und Freilandhaltung produzieren, die schließlich in zwei firmeneigenen Packstellen geprüft, sortiert und verpackt werden.

Silber. Platz 2 geht an das Flüssig-„Vollei“, das Pro Ovo unter der Marke „frei“ anbietet. Dabei steht „frei“ für die 100%-ige Gentechnikfreiheit und 100% österreichische Qualität des Produkts. Alle AMA-zertifizierten Eiprodukte der Linie werden auf modernsten Anlagen pasteurisiert und laufend streng kontrolliert. Die hygienische Erzeugung und Abfüllung ist die Basis für die lange Haltbarkeit. Verpackt im handlichen 1L-Karton mit praktischem Schraubverschluss, ist das frei Vollei v.a. perfekt abgestimmt auf die Anwendungsbedürfnisse von Großverbrauchern. Bronze. Unter dem Titel Ei mit Name bieten Marianne u. Josef Pichler frische Freiland-Eier aus dem steirischen Vulkanland vom bunten Hühnervolk an. Der Clou dabei: In jedem Karton sind jeweils sechs verschiedene Eier enthalten, die von unterschiedlichen Rasse- und Hybridhennen stammen und außergewöhnliche Farbschattierungen von Weiß, über Grün bis hin zu Schoko-Braun aufweisen.


FOOD 67

Die Gewinner des „PRODUKT Champion Ei“ in der Kategorie „Frischei & Convenience“ (v.l.n.r.).: Josef Pichler Junior, in der Mitte Manfred Söllradl, geschäftsführender Gesellschafter Die Eiermacher, und Robert Ortner, Pro Ovo.

KATEGORIE MARKENARTIKEL In der Kategorie „Markenartikel“ geht der Titel „PRODUKT Champion Ei“ an eine wirklich außergewöhnliche Nudel-Kreation des burgenländischen Familienunternehmens Werkovits, das bei unserem Branchenpreis bereits im Vorjahr einen zweiten Platz erzielte. Frei nach dem Motto „Es ist Zeit für bessere Nudeln“ überzeugten die GeNussnudeln die Jury bei der Verkostung durch erstklassige Qualität und ebensolchen Geschmack. Bestehend aus Hartweizengrieß, Freilandeiern aus eigener Produktion sowie Nüssen aus der Genussregion Mittelburgenland, punkten diese Nudeln durch ein ausgewogen nussiges Aroma, das mit Süßem ebenso gut harmoniert wie mit pikanten Saucen.

Insgesamt vier Preisträger gab es diesmal in der Kategorie „Markenartikel“: Brigitte Werkovits, Franz Schmid von Toni’s Freilandeier, Gerhard Schedlberger und Christiane Mayrhofer, Recheis-CFO

weiteren hochwertigen Zutaten, wie beispielsweise Fairtrade-zertifizierter Vanille, geschmacklich verfeinert. Dabei besticht diese Innovation nicht nur durch das runde, vollmundige Aroma, sondern auch durch die ausnehmend schöne Verpackung, denn „Toni’s Feiner Eierlikör“ wird in einer hochwertigen Bügel-Flasche im auffälligen Umkarton angeboten.

Bronze. Den dritten Platz teilen sich in dieser Kategorie ex aequo (wiederum) zwei hochinteressante Nudel-Produkte: Zum einen die Bandnudeln gewellt der Familie Schedlberger, die mit sieben Eiern pro Kilogramm Teigware einen extrem hohen Ei-Anteil aufweisen. Die verarbeiteten Freilandeier stam-

men aus der eigenen Landwirtschaft, wobei den Legehennen mit ca. 8m² Grünfläche pro Tier optimale Lebensbedingungen garantiert werden. Gleichauf auf dem dritten Stockerlplatz landeten die Bunten Farfalle aus Recheis‘ brandneuer Variation-Linie. Diese zeichnet sich durch eine noch nie dagewesene Vielfalt an Formen und Farben aus, wobei die Teigwaren ausschließlich aus natürlichen Zutaten wie bestem Hartweizengrieß, österreichischen Freilandeiern und reinstem Wasser aus dem Tiroler Naturschutzgebiet Karwendel hergestellt werden. Für die Farbenvielfalt (von Goldgelb, über Orange und Rot bis Grün) sorgen Tomaten, Rote Beete und Spinat. nh

„Es ist Zeit für bessere Nudeln“

Silber. Vorjahressieger Toni Hubmann sicherte sich beim heurigen Bewerb mit dem Feinen Eierlikör die Silber-Medaille. In Kooperation mit der traditionsreichen Spirituosen-Marke „Stroh“ kreiert, wird dieser besondere Eierlikör (mit 16 Vol.% Alkohol) natürlich aus „Toni´s Freilandeiern“ hergestellt und mit „Original Stroh“-Rum sowie

Werkovits Frischeier – Inh. Johann Werkovits Hauptstraße 7, 7372 Draßmarkt Tel.: 02617/2216, Fax: 02617/2216 4 E-Mail: office@werkovits-nudeln.at www.werkovits-nudeln.at

Eier aus Boden- und Freilandhaltung


68 FOOD

Handl Tyrol

Scheibchenweise

gourmetfein launch

relaunch

Aufmerksamkeitsstark

Dem Wunsch der Verbraucher nach convenienten Produkten und kleineren Packungsgrößen folgend bietet Handl Tyrol den „Tiroler Speck g.g.A. Schinkenspeck“ und den herzhaften „Tiroler Speck g.g.A. Bauchspeck“ ab sofort in praktischen, wenige Millimeter dicken Scheiben an. In dieser Form lässt sich der Speck einfach in Streifen, Stifterl oder Würfel schneiden und ist so für eine zünftige Marend ebenso ideal wie zum Kochen. Die egalisierten 100g-Packungen fallen im Frischeregal durch die ansprechende Holzbrett-Optik auf.

Seit rund eineinhalb Jahren wird „Der echte Naturkrusten Leberkäse“ von Gourmetfein fürs SB-Regal in praktischen Scheiben angeboten. Kurz angebraten oder gegrillt stellen diese – z.B. in Begleitung von Gemüse oder Kartoffelpüree, aber auch einfach im Semmerl – eine praktische, schnelle Mahlzeit dar. Nun hat Gourmetfein die Packungen verbessert und optisch aufgewertet, in knalligem Grün gehalten und mit appetitlichen Produktabbildungen stechen sie im Frischeregal jetzt sofort ins Auge. Außerdem ist durch das neue Design nun eine bessere Unterscheidbarkeit der drei Sorten „Classic“, „Käse“ und „Chili“ gewährleistet.

diva Popcorn

Lorenz Clubs Party Cracker

Special Snack

launch

line extension

Mit dem jüngsten Zuwachs bei den „Clubs Party Crackern“ folgt Lorenz dem Trend zu würzigen Aromen. Die neueste Sorte dürfte jedenfalls eine breite Zielgruppe ansprechen, denn schließlich ist „Käse“ die drittstärkste Geschmacksrichtung im gesamten Cracker-Segment (Nielsen, KW 24/2012). Verfeinert mit einer natürlichen Käse-Note, können die kleinen Gebäckstücke entweder solo, mit Dip oder aber auch als Canapés vernascht werden.

Eine echte Bereicherung für das Snack-Regal hat Valora Trade mit „diva Popcorn“ neu im Programm: Das Popcorn wird in einem speziellen Produktionsverfahren hergestellt, zeichnet sich aber v.a. durch die außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen aus. Zur Auswahl stehen nämlich die drei Varianten „Camembert, Gouda & Brie“, „Sweet Chipotle Chilli“ sowie „Rock Salt flavour“. In Sachen Optik ist das „diva Popcorn“ ebenfalls einzigartig und fungiert auf jeden Fall als echter Eyecatcher.

DeBeukelaer Tourinos

Verdreht

De Beukelaer Kex relaunch

Unter dem Namen „Tourinos“ präsentiert DeBeukelaer seine beliebten Butter-Gebäckstangen nun in völlig überarbeiteter Aufmachung. Denn neben der neuen Bezeichnung wartet auch die praktische, wiederverschließbare Verpackung mit einer rundum modernisierten Optik auf. Im Zuge des Relaunches wird außerdem eine neue Sorte eingeführt: „Meersalz und schwarzer Pfeffer“ verleihen den raffiniert gedrehten Gebäckstangen den richtigen Pepp und sorgen zusätzlich zum Klassiker (mit würzigem Käse) für noch mehr Abwechslung.

10 2012

PRODUKT

Say cheese!

launch

Schoko-stückig Griesson DeBeukelaer vereint aktuell das gesamte Butterkeks-Sortiment unter einer neuen Dachmarke. Dabei kommen unter dem bezeichnenden Titel „Kex“ nicht nur die bewährten Produkte „Der Vollkorn Butterkeks“ und „Der Butterkeks“ in den Handel, sondern – brandneu – auch „Der Butterkeks + Chocolate-Chunks“ mit knackigen SchokoStückchen. Mit dem modernen Packungs-Design soll übrigens speziell die jüngere Zielgruppe angesprochen werden, für die nötige Aufmerksamkeit sorgen Zweitplatzierungen sowie TV- und Internetkampagnen.


FOOD 69

50 Jahre Storck in Österreich

GEBALLTE MARKEN-KRAFT Seit mittlerweile einem halben Jahrhundert ist Storck am österreichischen Markt erfolgreich vertreten und zählt heute mit führenden Top-Marken wie „nimm2“ oder „merci“ zu den ganz großen Playern der Süßwarenbranche. 1962 gegründet, war Storck Österreich – mit Sitz in Salzburg – einst die erste Auslandsniederlassung des deutschen Familienunternehmens, das selbst auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblickt und weltweit etwa 4.500 Mitarbeiter zählt. 35 davon bilden das starke österreichische Team, das mit eigener Marketing- und Vertriebsmannschaft nicht nur die Verantwortung für den heimischen, sondern auch für den gesamten zentral- und südosteuropäischen Markt trägt.

Nr. 2-Position hält. Neuester Clou sind dabei die gefüllten „nimm2 Lachgummi Softies“, die seit Juni das Angebot bereichern. Nicht zu vergessen ist natürlich auch der „nimm2 Lolly“, mit dem es Storck 2008 gelang, einem bis dato vor sich hin schlummernden Segment völlig neues Leben einzuhauchen.

Bunte Vielfalt. Aber zurück zu den BonDie erste Top-Marke, die vor 50 Jahren mit der Geburtsstunde von Storck Österreich hierzulande lanciert wurde, war „nimm2“ – was wohl erklärt, warum die starke Brand bis heute ein so bestimmender Teil des Storck’schen Produkt-Portfolios ist. 98% der heimischen Verbraucher kennen die Marke und nirgendwo auf der ganzen Welt werden pro Kopf so viele „nimm2“-Bonbons gelutscht wie in Österreich! Dabei ist „nimm2“ in den vergangenen fünf Jahrzehnten stark gewachsen und hat durch die Eroberung neuer Marktsegmente gezeigt, wie tragfähig die Marke bzw. wie vielseitig das Erfolgskonzept „Vitamine und Naschen“ ist: So ist aktuell nicht nur das klassische „nimm2“ das beliebteste Zuckerl überhaupt, auch die 2005 lancierten „nimm2 soft“ konnten sich im Bereich der Kaubonbons als stärkstes Einzelprodukt etablieren und halten – ganz dem Namen entsprechend – gemeinsam mit dem Lutschbonbon die Doppelführung am Markt. Ein echter Wurf gelang Storck außerdem 1997 mit der Einführung des „nimm2 Lachgummis“, der mittlerweile in unterschiedlichsten Variationen erhältlich ist und am Fruchtgummi-Markt die starke

bons: Hochgerechnet kommt nämlich fast jedes dritte Zuckerl, das in Österreich gelutscht wird, aus dem Hause Storck – wobei man neben der TopBrand „nimm2“ diesbezüglich ja noch einige weitere starke Marken im Portfolio hat. Wie etwa „Werther’s Original“, „Riesen“, „Campino“ oder „Vollmilch Brocken“. Sowie die seit Jahrzehnten beliebten „Englhofer“-Produkte „Firn“, „Wiener Zuckerl“ und „Eiszapfen“.

Schoko-Kompetenz. Im Herbst 2009 wurde mit „Werther’s Original Schokoladen Spezialitäten“ das Pralinen-Segment erweitert. Die neue Range verhalf nicht nur der Traditionsmarke, sondern der gesamten Kategorie zu deutlichem Wachstum. Dadurch konnte Storck seine führende Position am Pralinen-Markt weiter festigen. Mit „merci“ – Österreichs beliebtester Praline – und „Toffifee“ als starker Nr. 2 ist Storck ja auch in diesem Segment klarer Category Captain. Wobei sowohl „merci“ als auch „Toffifee“ zuletzt wieder zweistellig zulegten (Nielsen, Menge, 2011).

Dabei sind in diesen Zahlen die im Herbst 2010 neu lancierten „merci“Tafelschokoladen gar nicht berücksichtigt, die sich innerhalb kürzester Zeit sehr gut am Markt etablieren konnten. Schon zwei Jahre nach der Einführung finden sich aktuell vier Sorten unter den Top 15-SKUs innerhalb des Premium-Tafel-Segments (Nielsen AkzeptanzRanking, LH exkl. H/L, 2011). Tendenz weiter steigend, denn seit Oktober gibt es mit „Edel-Nougat“ und „Edel-Marzipan“ zwei weitere – erstmals gefüllte – Geschmacksvarianten der kleinen, in Gold gewickelten „merci“-Täfelchen.

Gewusst wie. Die Säulen des jahrzehntelangen Erfolges sind also echte Produktinnovationen in unterschiedlichsten Süßwaren-Kategorien sowie vor allem die konsequente Markenpflege, die Storck all seinen Marken angedeihen lässt. Sowohl sämtliche Launches als auch die bewährten Klassiker werden laufend mit hohen Werbeinvestitionen unterstützt, wobei es Storck perfekt gelingt, neben den klassischen Medien mit aufwändigen Promotions und Erlebnisplatzierungen am PoS die Verbraucher emotional anzusprechen. nh

KUNSTGRIFF Nach der Abspaltung des nordamerikanischen Lebensmittelgeschäfts ändert Kraft Foods seinen Firmennamen in „Mondelez International, Inc.“ Die Bezeichnung ist ein neu geschaffenes Kunstwort, das für eine Welt köstlicher Produkte stehen soll. Zu den wichtigsten Marken des Unternehmens zählen u.a. „Milka“, „Philadelphia“, „Jacobs“ und „Oreo“.

PRODUKT 10 2012


70 FOOD

Heilemann Laktosefrei

Unbeschwert

Haribo Pasta Basta Fruity Mix launch

line extension

Die Confiserie Heilemann lanciert derzeit ein umfangreiches Angebot speziell für all jene Schokoholics, die unter Milchzucker-Unverträglichkeit leiden. Neben drei Schokoladen-Flachtafeln in den Geschmacksrichtungen „Cranberry Crisp“, „Haselnuss“ und „Vollmilch“ stehen dabei auch eine „Pralinés-Composition“ sowie feine „Sahne-Trüffel“ zur Wahl. Wie das gesamte Portfolio bestechen die laktosefreien Neuheiten mit formschönen Verpackungen im farbenfrohen Design.

Die „Pasta Basta“-FruchtgummiBänder von Haribo gibt es nun in einer außergewöhnlichen Variation: Die XL-Gummibänder in Regenbogen-Optik vereinen vier unterschiedliche Sorten (Brombeere, Apfel, Zitrone und Erdbeere), die – losgelöst – auch einzeln als dünne Schnüre vernascht werden können. Erhältlich ist der „Pasta Basta Fruity Mix“ als Stückartikel in der Viereck-Dose à 150 Stück, wobei acht Dosen im Umkarton geliefert werden.

Milka

Vivil

Perfektioniert

relaunch

launch

Suchard Finessa Cocos

Kombinationsgabe

Kelly Caramel Pop line extension

Suchard bietet anspruchsvollen Shokoholics eine feine Auswahl an Tafelschokoladen mit raffinierten Füllungen. Seit Anfang Oktober bereichert die neue Sorte „Suchard Finessa Cocos“ das Sortiment und sorgt für noch mehr geschmackliche Abwechslung. Die 150g-Tafel besteht aus einer saftigen KokosFüllung mit typisch fruchtig-süßer Note, umgeben von einer zarten Hülle aus feinherber Schokolade – eine Kombination, die bei den Österreichern bekanntlich immer gut ankommt. Entsprechend wird die Line Extension mit nationalen Citylight- und Plakatkampagnen sowie Online- und Social Media-Aktivitäten kräftig unterstützt.

PRODUKT

Advent, Advent Um Groß und Klein die Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres zu versüßen, offeriert Milka gleich vier verschiedene „Adventskalender“: Für die Kids gibt es z.B. den 200g-Kalender mit 24 WeihnachtsFiguren in zwei verschiedenen Designs. Und für die etwas Älteren steht der „MixAdventkalender“ mit zwei modernen Motiven zur Verfügung. Ebenfalls neu im winterlichen Sortiment sind „Milka Lila Grüße“ (Pralinen aus zweierlei Nougatcreme mit MarzipanKern, umhüllt von Alpenmilchschokolade) sowie die „Milka Weihnachts-Freunde“.

Die abverkaufsstärksten Produkte des deutschen Bonbon-Spezialisten Vivil wurden kürzlich einem Verpackungs-Relaunch unterzogen. Und so zeigen sich ab sofort die beliebten zuckerfreien Husten-, Hals- und Multivitamin-Bonbons im moderneren, klareren Outfit. Aber auch die saisonalen Sorten „Apfel-Cranberry“, „Euka-Menthol“ und „Salbei“ bestechen nicht nur durch viele Vitamine und versprechen Linderung bei Hustenreiz, sondern kommen ebenfalls im frischen, farbenfrohen 125g-Beutel.

10 2012

Farbenfroh

line extension

Süß knabbern Einst vom Amerikaner Howard Morse Kelly und dem Österreicher Herbert Rast als „First American Popcorn Company“ gegründet, produziert Kelly bereits seit 1955 bestes Popcorn. Jetzt bringt der Knabberartikel-Experte ein neues Mikrowellen-Popcorn auf den Markt, dessen Geschmack hierzulande noch eher ungewohnt, beispielsweise in den USA aber schon lange sehr beliebt ist: „Caramel Pop“ verbindet nämlich knuspriges, luftig leichtes Popcorn mit einer ausgewogenen Karamell-Note und schmeckt somit überraschend süß. Damit ist „Caramel Pop“ eine interessante Ergänzung zu den bekannten Varianten „Salted“ und „Butter Flavored“.


72 FOOD

Mars‘ süße X-Mas

WEIHNACHTSSPASS Für die Advent- und Weihnachtszeit bietet Mars auch heuer wieder eine Fülle innovativer Saison-Produkte an, die rund um die Festtage für kräftige Zusatzumsätze sorgen sollen. Im entsprechenden Outfit ist Schokolade ja ein für jeden Anlass passendes Geschenk, das Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Gerade zu Weihnachten, aber auch zu Ostern, wo dem Schenken eine große Bedeutung zukommt, erfreuen sich süße Saison-Artikel ganz besonderer Beliebtheit – und bescheren sowohl der MarkenartikelIndustrie als auch dem Handel enorme Zusatzumsätze. Insgesamt entfallen bereits etwas mehr als 7% der Süßwaren-Umsätze im Lebensmittelhandel auf Saisonwaren (Nielsen, LEH inkl. Hofer/Lidl, MAT KW 24/12). Und da insbesondere bei Weihnachts-Produkten der Geschenk-Charakter – und damit die Hochwertigkeit bzw. das Außergewöhnliche – im Vordergrund stehen, sind die Verbraucher bei deren Kauf auch lange nicht so preissensibel wie sie es sonst vielleicht sind. Bereit, deutlich tiefer in die Tasche zu greifen, spielen hier Preise und Aktionen – ganz anders als bei der Standardware – eine untergeordnete Rolle, während durch auffällige und attraktive Platzierungen in den Outlets Impulskäufe gefördert und die Abverkäufe stark forciert werden.

Stimmungsmacher. Bei Mars Austria hat sich heuer (YTD) der Saisonwarenumsatz fast verdreifacht. Tendenz weiter steigend – denn wie für alle Süßwaren-Hersteller bedeuten auch für Mars die Saison-Produkte schöne On-top-Umsätze, ohne das reguläre Standardangebot zu kannibalisieren. Entsprechend ist man bei Mars derzeit bemüht, weiter ein abwechslungsreiches Portfolio aufzubauen, das die österreichischen Konsumenten zu jedem Weihnachtsfest immer wieder gerne kaufen. Wobei man, wie schon in den letzten Jahren, v.a. die beiden Top-Brands „m&m’s“ und „Celebrations“ in den Mittelpunkt stellt, die sich dank innovativer Produktideen und Verpackungsvarianten einfach perfekt zum Verschenken eignen – aber auch dafür, sich selbst mal etwas zu gönnen und sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. So sollen beispielsweise die bunt gefüllten Adventkalender von „m&m‘s“ und „Celebrations“ das lange Warten auf das Christkind Tag für Tag ein wenig versüßen. Und auch die bereits bekannte, rot-grüne Sonderedition von „m&m’s Peanut“ liefert die optimale Einstimmung und ist in der weih-

THINK PINK Als offizieller „Pink Ribbon“-Partner unterstützt Kelly mit seiner Marke „Soletti“ auch heuer wieder die Österreichische Krebshilfe: Im Brustkrebs-Monat Oktober bringt jede verkaufte Packung „Soletti SuperSize“ („Klassik“ oder „Sesam“) und „Soletti mini Kornspitz“ direkte Hilfe für betroffene Frauen. Um am PoS auf das Thema Brustkrebs aufmerksam zu machen, sind die beiden Produkte als Special Edition mit der bekannten rosa Schleife gekennzeichnet. Und auch an den Displays sind große Schleifen als Eyecatcher angebracht. Damit zeigt Kelly nicht nur Solidarität für Brustkrebs-Patientinnen, sondern will vor allem (gesunde) Frauen daran erinnern, zur jährlichen Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Schließlich erkranken in Österreich jedes Jahr rund 5.000 Frauen an Brustkrebs. Zusätzlich zur PoS-Aktion touren die Salzstangen und der „mini Kornspitz“ im Oktober mit Pink Ribbon durch das ganze Land und überraschen an unterschiedlichen Stationen die Konsumenten mit Tombola-Preisen und Giveaways von „Soletti“.

10 2012

PRODUKT

nachtlich gestalteten Verpackung (225g bzw. 195g mit Umkarton) zum Vernaschen vor dem Fernseher ebenso ideal wie für die Familienfeier. Echten Kultstatus genießen ja inzwischen die „m&m’s“-Spender und -Dispenser, die sich bestens als Mitbringsel machen, da sie einen zusätzlichen Spaßfaktor garantieren. Für die diesjährige Edition schlüpft der putzige Yellow in ein Weihnachtsmann-Kostüm – das ihm im Übrigen überaus gut steht. Neben der weltgrößten Süßwaren-Marke „m&m’s“ sorgt rund um die Festtage aber auch „Celebrations“ wieder in gewohnter Manier für Feierlaune. Da für die meisten Österreicher der Weihnachtsbaum das wichtigste Symbol für die Weihnachtszeit ist, bietet Mars den beliebten Pralinen-Mix derzeit in einer entsprechend geformten Geschenkschachtel an, sowie in der hochwertigen Metalldose, die beispielsweise super als Keksdose weiter verwendet werden kann. Ein echter Knaller ist immer auch die „Celebrations“-Champagner-Flasche, die durch ihre besondere Aufmachung nicht nur für Weihnachten, sondern natürlich auch für Silvester oder Geburtstage ein perfektes süßes Präsent darstellt. Um den GeschenkCharakter zusätzlich zu unterstreichen, hat sich Mars heuer eine außergewöhnliche Aktion einfallen lassen: In ausgewählten Geschäften können die Verbraucher direkt am PoS individuelle Namens-Etiketten drucken lassen und diese dann auf die „Celebrations“-Flasche kleben. Und für all jene, die vorzugsweise Wein, Sekt oder Spirituosen verschenken, hat sich Mars mit dem „Celebrations“-Neckhanger ebenfalls etwas überlegt: Diese innovative Kleinpackung enthält 92g der beliebten Pralinen und ist – einfach um den Flaschenhals gehängt – eine im wahrsten Sinne süße Draufgabe. nh


74 FOOD

Kelly’s N.X.T.

What’s next?

Küfferle Schokoknirps line extension

promotion

Im Rahmen der sog. „Flavour Challenge“ konnten die heimischen Verbraucher wieder für ihre favorisierte Geschmacksrichtung voten und damit bei der Kreation der nächsten Sorte von „Kelly’s N.X.T.“ aktiv mitwirken. Das Ergebnis sind die neuen „N.X.T. Red Curry Style Chips“, die nun seit Mitte Oktober im Handel erhältlich sind. Die stylische 80g-Packung besticht durch eine Kombination aus matter und glänzender Folie und präsentiert sich wie gewohnt im knallig-poppigen Design, das – genauso wie die trendigen Geschmacksrichtungen von „Kelly’s N.X.T.“ – perfekt auf die moderne, junge Zielgruppe zugeschnitten ist.

Verzaubärt

Seit Generationen sind die „Küfferle Schokoschirmchen“ ein überaus beliebter Christbaumschmuck und versüßen den Österreichern das Weihnachtsfest. In diesem Jahr besinnt man sich auf die lange Tradition des Produktes und lanciert eine Sonderedition im Original-Design von 1972. Die farbenfrohen „Küfferle Schokoknirpse“ mit dem charakteristischen Streifenmuster sind den meisten von uns sicher noch bestens bekannt und lassen am Heiligen Abend bestimmt einige schöne Erinnerungen an damals aufleben.

-

Lindt Teddy launch

Kaiser launch

Corsiglia Marrons Glacés

Snoopys Peanuts & Soft-Früchte launch

Mit den „Marrons Glacés“ von „Corsiglia“ bringt das Importhaus Schenkel einen wahren Confiserie-Klassiker der Grande Nation in die heimischen Süßwaren-Regale. Während hierzulande Maroni bevorzugt gebraten gegessen oder zu Kastanienreis verarbeitet werden, gelten sie in Frankreich in glasierter Form als Spezialität. Dabei werden die enthäuteten Maroni gekocht und für eine Woche in einen speziellen Zuckersirup mit Bourbon-Vanille eingelegt. Abschließend mit feiner Zuckerglasur überzogen, werden die süßen Früchte in edler Packung (à acht Stück) angeboten.

10 2012

PRODUKT

Wohltuend Im Zuge des großen Marken-Relaunches hat Kaiser sein bewährtes Bonbon-Sortiment nicht nur rundum überarbeitet, sondern auch weiter ausgebaut. Die neue Sorte „Honig Spitzwegerich“ verspricht – gefüllt mit flüssigem Honig – nicht nur ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis, sondern vor allem auch Linderung bei Husten und Halsbeschwerden. Für Liebhaber fruchtiger Variationen stehen außerdem ab sofort mit zart-weichem Fruchtmark gefüllte „Schwarzer Holunder“-Bonbons zur Verfügung. Beide Neuheiten sind, wie seit kurzem alle Produkte von Kaiser, im weiß gehaltenen 90g-Beutel erhältlich.

Mit seinem putzigen Gesicht und dem hübschen roten Bändchen hat der „Lindt Teddy“ in der vergangenen Weihnachtssaison die Herzen der Österreicher im Sturm erobert. Und so baut Lindt das Konzept heuer weiter aus und präsentiert vier neue Produkte: Speziell zum Verschenken eignen sich der edle Organza-Beutel mit „Teddys“ in unterschiedlichen Größen sowie die „Teddy“-Metalldose, gefüllt mit goldenen MiniBären und Kugeln aus Alpenmilchschokolade. Zusätzlich erhältlich sind die „Kleinen Teddyfreunde“ mit Milchcreme-Füllung und die „Teddy Schiebetäfelchen“.

Frankophil

Retro-Schirmchen

launch

Kult-Figur Auch wenn die Comic-Strips nach dem Tod ihres Schöpfers Charles M. Schulz im Jahr 2000 leider eingestellt wurden, sind die „Peanuts“ noch heute weltweit bekannt. Rübezahl Schokoladen lässt mit zwei neuen Lizenz-Produkten den Kult um Charlie Brown und seinen Hund Snoopy neu aufleben: Sowohl „Snoopys Peanuts“ (dragierte Erdnüsse) als auch „Snoopys Soft-Früchte“ (softe Früchte-Dragees) kommen im auffällig gestalteten 150g-Beutel in den Handel, wobei jeweils zwei unterschiedliche PackungsMotive zu haben sind. Zu beziehen über die Markenagentur Olivier.


FOOD 75

Neues von Fini´s Feinstes

GUT AUS TRADITION Die Konsumenten von heute sehnen sich, v.a. was ihre Lebensmittel betrifft, nach traditionellen Werten, Authentizität und Natürlichkeit. Fini´s Feinstes reagiert darauf mit einer ganz besonderen Mehl-Range. Unter dem Namen „Fini´s Feinstes Traditions-Mehl“ lanciert Vonwiller ein Sortiment dreier unterschiedlicher Mischungen. Das Besondere daran: Bestes österreichisches Weizenmehl wird hier im Verhältnis 80:20 (je nach Sorte) mit Hirse-, Gersten- bzw. Hafermehl kombiniert. Diese urtümlichen Getreidesorten waren in der Vergangenheit wichtiger Bestandteil der Ernährung, sind allerdings leider in der Nachkriegszeit in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, denn sie zeichnen sich nicht nur durch einen außerordentlich hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt aus, sondern auch durch ihren einzigartigen Geschmack, der Speisen und Backwaren eine ganz besondere Note verleiht. Mit der Verwendung der neuen „Fini´s Feinstes Traditions-Mehle“ kommen die Konsumenten also in den Genuss zahlreicher Vorteile, wobei praktischerweise alle drei Sorten (wie herkömmliches Mehl) für sämtliche Rezepte – süß wie pikant – einsetzbar sind. Vermahlen werden Hirse, Gerste und Hafer wie früher auf einer Steinmühle in der Rannersdorfer BioMühle, wodurch der authentische Geschmack erhalten bleibt. Wie für alle „Fini´s

Feinstes“-Mehle gilt natürlich auch für die Neuheiten die Dreifach-Naturrein-Garantie, die gewährleistet, dass die Produkte frei von Zusatzstoffen und Gentechnik sowie streng pestizidkontrolliert sind. Generell wird für die beliebteste heimische MehlMarke nur hochwertiges, österreichisches Qualitätsgetreide verwendet, das besonders strengen Auswahlkriterien unterliegt und laufend unabhängigen Qualitätskontrollen unterzogen wird.

Back to the roots. Mit dieser Neueinführung liegt „Fini´s Feinstes“ auf jeden Fall voll im Trend zu regionalen, naturbelassenen und traditionellen Produkten, wie Marketingleiterin Mag. Klaudia Kopeinig ausführt: „Seit Mitte 2011 registrieren wir eine echte Renaissance des Kochens und Backens. In einer Welt, die immer komplexer und kurzlebiger

RÜCKBESINNUNG Schon seit vielen Jahren verwendet die Bäckerei Ströck für die Herstellung ihrer Produkte ausschließlich hochwertigste und soweit möglich regionale Zutaten. Nachdem man bereits durch die Umstellung auf 100% österreichisches Getreide eine Vorreiterrolle übernommen hat, legt Ströck die Qualitäts-Latte jetzt nochmal ein Stück höher und stellt die gesamte Produktion aller Brote und Gebäcksorten auf Rezepturen ohne Zusatzstoffe wie Emulgatoren oder Konservierungsmittel um. Um die optimale Teigkonsistenz zu erhalten, greift man auf altbewährte Verarbeitungsmethoden und eine lange Teigreife zurück. „Wir bei Ströck sind der Meinung, dass wir das Rad nicht täglich neu erfinden müssen. Innovationen sind wichtig, aber Gutes und seit Generationen Bewährtes soll auch in Zukunft weiter bestehen“, erklärt Geschäftsführer Gerhard Ströck die Firmenphilosopie.

wird, haben die Konsumentinnen und Konsumenten Sehnsucht nach traditionellen Werten, nach Authentizität und Natürlichkeit. Selbst zubereitete Speisen aus heimischen Lebensmitteln spielen dabei eine große Rolle. Unsere neuen ‚TraditionsMehle‘ sind die Antwort auf diese Kundenbedürfnisse.“ Dass das vielversprechende Trio („Weizen & Hirse“, „Weizen & Gerste“, „Weizen & Hafer“) bei den Konsumenten super ankommen wird, ist sicher: Im Zuge einer vorab durchgeführten Marktforschung servierte man Testpersonen mit den neuen „Traditions-Mehlen“ gebackene Kuchen – das Urteil fiel dabei äußerst positiv aus. „Fini´s Feinstes“ ist übrigens die einzige in ganz Österreich angebotene Mehl-Marke und in diesem Bereich klarer Marktführer. bd


76 FOOD

Starkfried

Verspielt

Celebrations launch

line extension

Feierlaune

Naschkatzen und Freunde von Gesellschaftsspielen aufgepasst! Die deutsche Starkfried GmbH bringt einige der berühmtesten Spiele der Welt nun als „Schokoladen-Ausgabe“ auf den Markt. Verfügbar sind mehrere Klassiker wie „Monopoly“, „Trivial Pursuit“ oder „Scrabble“, wobei der enthaltenen Schokolade im jeweiligen Spiel eine wichtige Aufgabe zukommt – so wird sie z.B. bei „Scrabble“ als Buchstaben-Plättchen eingesetzt. Die Regeln sind teils leicht adapiert, um die süße Beigabe bestmöglich ins Spiel zu integrieren. Im Vertrieb der Markenagentur Olivier.

Die Festtage nahen mit Riesenschritten – zum Glück hat Mars vorgesorgt und sich wieder passende Sondereditionen für seine Naschereien einfallen lassen. Bei „Celebrations“ wird z.B. ein feierlich bunter Adventkalender angeboten. Außerdem steht der beliebte Pralinen-Mix rund um Weihnachten in einer Geschenkschachtel in Form eines Christbaums sowie in einer hochwertigen Metalldose zur Verfügung. Ideal als Mitbringsel zu Silvester eignet sich „Celebrations“ im aufmerksamkeitsstarken ChampagnerflaschenPackaging. Und jede Flasche Wein versüßt der neue „Celebrations“-Neckhanger mit 92g Inhalt.

Bioquelle Mix-Max Fruits

Verival Bio Leinsaat

Gesunde Knabberei

launch

launch

Saatgut

Bioquelle lanciert unter dem Namen „Mix-Max Fruits“ drei besondere Frucht-Nuss-Mischungen zum Knabbern: Während „1001 Nacht“ mit exotischen Früchten (wie z.B. Datteln) und einem Hauch Zimt aufwartet, soll die Variante mit getrockneten Ananas-Stückchen „Kleine Glücksmomente“ bescheren. Beide Mischungen enthalten außerdem knackige Nüsse und schokolierte Knusper-Kugeln als süßes Extra. Ein echtes „Kraftpaket“ ist hingegen die dritte Komposition mit Cashews, Mandeln, Bananenchips, Apfelstückchen und Rosinen. Alle Produkte enthalten ausschließlich ungeschwefelte Trockenfrüchte und keine Konservierungsstoffe oder gehärteten Fette.

Schon seit der Steinzeit wird Lein als Nutzpflanze angebaut, wobei nicht nur die Pflanze an sich vielseitige Verwendungsmöglichkeiten bietet, sondern auch deren Samen. Denn in der Leinsaat sind nicht nur darmfördernde und regulierende Quellstoffe enthalten, die die natürliche Verdauung anregen, sie enthält außerdem auch ungesättigte Fettsäuren. Um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen, reichen täglich schon zwei bis drei Esslöffel der Samen, die von Verival Bio aktuell in den Sorten „Leinsaat + Dattel & Pflaume“ und „Leinsaat + Apfel“ angeboten werden. Beide harmonieren u.a. sehr gut mit Müslis, Milchprodukten oder Salaten.

Verival Bio Palmzucker

Fini’s Feinstes Traditions-Mehl

Zuckersüß

launch

Aufgrund der großen Nachfrage erweitert Verival Bio das erfolgreiche Bio-Zucker und -Sirupe-Sortiment um eine exotische Neuheit: Der hochwertige „Palmzucker“ hat eine etwas geringere Süßkraft als herkömmlicher, raffinierter Haushaltszucker und besticht durch seine braune Farbe sowie sein karamellartiges Aroma. Gewonnen wird der ursprüngliche Zuckersaft aus den Blütenknospen der Arenga-Palmen, wobei dieser anschließend gefiltert und schonend gekocht wird. Nach dem Auskühlen bzw. Erstarren wird die harte Masse zu streufähigem Vollpalmzucker zerkleinert. Dieser eignet sich übrigens aufgrund des vollmundigen Aromas v.a. für die Zubereitung von Süßspeisen oder zum Backen.

10 2012

PRODUKT

launch

Gute Mischung Hirse-, Gersten- und Hafermehl werden bei den neuen „Fini’s Feinstes Traditions-Mehlen“ im Verhältnis 20:80 mit klassischem Weizenmehl gemischt, wobei die heimischen Getreidesorten nach alter Tradition auf einer Steinmühle vermahlen werden. Dadurch erhalten die Mehle ihren authentischen Geschmack. Die drei Sorten („Weizen & Hirse“, „Weizen & Gerste“ und „Weizen & Hafer“) können wie gewohnt für sämtliche Rezepte, egal ob süß oder pikant, zum Einsatz kommen.


Recheis Variation

DREAMTEAM Mit der Linie „Variation“ launchte Recheis kürzlich ein ebenso umfangreiches wie exklusives TeigwarenSortiment. Dieses erhält nun prominente Unterstützung. Hochwertige Zutaten sowie außergewöhnliche Farben und Formen, dies sind die Attribute von Recheis´ jüngster Nudel-Innovation – die übrigens bei unserem heurigen Bewerb „PRODUKT Champion Ei“ in der Kategorie „Markenartikel“ mit Bronze prämiert wurde. Insgesamt zehn verschiedene Pasta-„Variationen“, die ihre bunten Farben durch natürliche Inhaltsstoffe wie Rote Beete, Tomaten oder Spinat erhalten, werden offeriert – und sind bereits bei allen heimischen Handelspartnern gelistet. Um dieser gehobenen Linie für anspruchsvolle Konsumenten einen ebenbürtigen Partner zur Seite zu stellen, ist man nun eine Kooperation mit Spitzenkoch Simon Taxacher eingegangen. Er ist Hausherr des Relais & Châteux Rosengarten in Kirchberg in Tirol und gilt als virtuoser Künstler der Küche. „Simon Taxacher verkörpert wie kein anderer Tiroler guten Geschmack und gehobenen Lifestyle. Er ist somit das perfekte Gesicht für unsere neue Produktlinie“, freuen sich die Recheis-Geschäftsführer Martin Terzer und Stefan Recheis. Um „Recheis Variation“ gleich zu einem tollen Start zu verhelfen, läuft derzeit auch ein passendes Gewinnspiel, bei dem der Haubenkoch eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Verlost werden nämlich elf Gourmet-Reisen in sein Relais & Châteux Rosengarten sowie 111 Exemplare seines Kochbuches „Aroma und Textur“. bd

GAUMENFREUDE Mit dem „Hesperiden Essig“ von Mautner Markhof feiert heuer ein wahrer Klassiker der österreichischen Küche seinen 85. Geburtstag. Bereits seit 1927 wird der Essig – der übrigens nach den Hüterinnen des Apfelhains von Göttermutter Hera benannt ist – in Wien Simmering im natürlichen Gärverfahren hergestellt. Und zwar nach nahezu unveränderter Rezeptur, denn die Zusammensetzung aus Weingeistessig, Weinessig und Apfelsaftkonzentrat wurde im Lauf der Jahrzehnte lediglich leicht adaptiert. Damit verbindet das Wiener Traditionsunternehmen gekonnt Altbewährtes mit moderner Technik, wie z.B. dem effizienten Acetator-Verfahren. Ende 2010 wurden zudem rund 3 Mio. € in eine Essig-Abfüllanlage investiert, die den neuesten Technik- und Hygienestandards entspricht. Jährlich werden damit rund 2,56 Mio. Liter „Hesperiden Essig“ abgefüllt, denn auch die Nachfrage ist nach wie vor ungebrochen.


78 FOOD

Kotányi‘s neue Welt des Würzens

IM HANDUMDREHEN Mit einer ganzen Reihe echter Innovationen setzt Kotányi in Sachen Würzen völlig neue Maßstäbe. Der Fokus liegt auf absoluter Frische und praktischer Anwendung. Frisch gewürzt schmeckt es einfach am besten. Deshalb hat Kotányi seine bewährten Gewürzmühlen einem umfassenden Relaunch unterzogen und u.a. deren Mahlwerk deutlich verbessert. Dank einer ausgeklügelten Technologie können die Mühlen jetzt im Handumdrehen auf Wunsch grob oder fein mahlen – was beim Kochen überaus hilfreich ist. Darüber hinaus wurde aber auch das Design der „Kotányi“-Gewürzmühlen komplett überarbeitet und erscheint nun noch ansprechender und frischer. Ein übersichtli-

ches Farbleitsystem sorgt dabei für eine schnelle Orientierung am PoS, aber auch zuhause in der Küche. So präsentiert sich beispielsweise Pfeffer künftig in elegantem Schwarz, während Chili in Rot, Kräuter in lebendigem Grün und die süßen Mühlen in warmen Gelbtönen gehalten sind. Die unterschiedlichen süßen

Mixes („Karamell-Vanille“, „Zimt-Zucker“ , „Schokolade“) verleihen Kaffee, Joghurt oder auch Eis einen ganz besonderen Touch. Eine vielversprechende Line Extension gibt es außerdem im pikanten Bereich, wo das Sortiment um zwei exklusive, 100% natürliche Steinsalz-Varianten erweitert wird. Zur Auswahl stehen „Karpatensalz“ (mit erhöhtem Kalziumanteil) und „Himalayasalz“ (mit typisch oranger Färbung durch den erhöhten Eisenanteil), beide überzeugen mit klarem Premium-Anspruch und stehen ab sofort in der praktischen Mühle mit perlmuttfarbener Kappe zur Verfügung.

Sinnlich. Überhaupt geht es in Kotányi‘s Salz-Sortiment derzeit ziemlich sinnlich zu. Unter dem Namen „5 Senses“ kommt nämlich aktuell auch eine Range besonders edler Gewürzsalz-Variationen in den Handel, die Gerichten den letzten Feinschliff geben, aber auch als Dekoration zum Einsatz kommen können. Angeboten werden die „5 Senses“-Salze in einer schicken, sil-

ÖL MIT SIEGEL Aufgrund seiner hohen Qualität wurde das „Osolio“-Sonnenblumenöl kürzlich mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet. „Dass ,Osolio‘ mit diesem renommierten Gütesiegel bedacht wurde, ist eine eindrucksvolle Bestätigung für unseren eingeschlagenen Weg, bei dem wir auf feinste österreichische Zutaten und strenge Produktionsstandards höchsten Wert legen“, freut sich KR Alfred Lehner, Geschäftsführer der VFI. Denn ausschließlich aus heimischen Sonnenblumenkernen schonend hergestellt, ist „Osolio“ ein perfekter Allrounder in der Küche und eignet sich für knackige Salate ebenso wie für festliche Braten oder Gebackenes. Die Auszeichnung wurde nun übrigens auch zum Anlass genommen, das „Osolio“-Etikett einem Redesign zu unterziehen.

10 2012

PRODUKT

bernen Dose mit Sichtfenster und schwarzem Etikett, in der sie sich sogar hervorragend als kleines Geschenk eignen. Fünf verschiedene Kompositionen mit klingenden Sorten-Bezeichnungen stehen zur Wahl: „Inspirierend“ ist eine Mischung aus Smoked Pyramidensalz, Paprika, Kräuter der Provence und Knoblauch, „Extravagant“ hingegen ein Mix aus Pyramidensalz, einer Blütenmischung, Haselnusskrokant, Knoblauch, Paprika und Sellerieblatt. Fruchtigfrisch (u.a. mit Passionsfrucht und Zitronengras) schmeckt die Sorte „Experimentell“, süßsauer hingegen die Variante „Exotisch“, während man „5 Senses Traditionell“ (mit Pfeffer, Thymian, Kümmel, Knoblauch und Tomaten) am besten für ebensolche Gerichte verwendet.

Löffelweise. Neben den klassischen Gewürzen wartet Kotányi aktuell aber noch mit einer weiteren echten Innovation auf – nämlich fünf verschiedenen „Gewürzpasten“, mit denen das Würzen zum Kinderspiel wird. „Knoblauch“, „Zwiebel“, „Italienische Kräuter“, „Kräuter der Provence“ sowie „Salatkräuter“ werden dabei schonend verarbeitet und nur durch Zugabe von Salz, Öl und etwas Zitronensaft haltbar gemacht. Auf künstliche Zusatzstoffe wie Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker und Aromen hat man bewusst verzichtet, um ein 100% natürliches Geschmackserlebnis wie frisch aus dem Garten zu gewährleisten. Somit hat man nun sämtliche genannten Gewürze zu jeder Jahreszeit stets griffbereit und kann damit – bei den Kräutern übrigens am besten erst am Ende des Kochvorgangs – seine Gerichte auf einfache Weise verfeinern. Und zwar ganz ohne mühsames Schälen, Schneiden oder Hacken. bd


80 FOOD

Birkengold

Waldzucker

Glatz launch

launch

Nahrhaft

Es gibt Süßstoffe, es gibt Stevia und jetzt auch „Birkengold“. Also reines, natürliches Xylit, das aus den Fasern der Birkenrinde gewonnen wird. Dieses fabelhafte, natürliche Produkt hat eine Süßkraft wie Zucker, dabei aber 40% weniger Kalorien, ist kein Problem für Diabetiker und auch noch gesund für die Zähne. Und es schmeckt im Gegensatz zu anderen Ersatzstoffen tatsächlich fast genauso wie Zucker – ob im Kaffee, im Kuchen oder auf Desserts. Ohne unangenehmen Nachgeschmack. Näheres dazu gibt es unter www.birkengold.at.

Unter der italienischen Marke „pedon“ offeriert Glatz ab sofort ausgewogene Mischungen aus Getreide und Hülsenfrüchten, die in nur zehn Minuten fertig zubereitet sind und sich als Beilage ebenso gut machen wie als Basis unterschiedlichster vegetarischer Gerichte. Die gesunden Mixes mit „Getreide und Linsen“ bzw. mit „Basmati, Hafer und Linsen“ zeichnen sich durch einen hohen Ballaststoff- und Proteingehalt aus und sind darüber hinaus ideal für eine fettarme Ernährung. Ebenfalls neu im Vertrieb von Glatz ist der „Riso Vignola Arborio“ (1kg) – ein bissfest garender Reis mit sämiger Konsistenz, der ideal für alle RisottoKreationen geeignet ist.

Kotányi 5 Senses

Kotányi Salz-Mühlen

Premium-Quintett

launch

launch

Mahl-Werk

Mit der neuen Linie „5 Senses“ liefert Würz-Experte Kotányi Genuss für alle Sinne in Form eines extrem hochwertigen Gewürzsalz-Sortiments. Abgestimmt auf verschiedene Einsatzbereiche stehen fünf Sorten mit klingenden Namen zur Verfügung. Die Palette reicht von „Traditionell“ und „Inspirierend“, über „Extravagant“ und „Experimentell“ bis hin zu „Exotisch“ – genug Möglichkeiten also, um neuen Schwung in die Küche zu bringen. Dabei eignen sich die „5 Senses“-Kreationen nicht nur zum Würzen und Verfeinern, sondern aufgrund ihrer besonderen Optik auch als Dekoration.

In der praktischen Gewürz-Mühle von Kotányi gibt es jetzt ebenfalls zwei neue Salze mit klarem Premium-Anspruch. Das „Himalajasalz“ beeindruckt durch seinen etwas orangen Farbton, der vom erhöhten Eisenanteil stammt, während das „Karpatensalz“ dank des hohen Kalziumanteils positiv auf den gesamten menschlichen Organismus wirkt. Wie übrigens ab sofort bei allen „Kotányi“-Gewürzmühlen, kann man hier zwischen grobem und feinem Mahlgrad wählen.

Gegenbauer Haus Essig

Hipp Kindermilch

Facettenreich

line extension

Die „Haus Essig“-Range der Wiener Essig Brauerei Gegenbauer erhält aromatischen Zuwachs: Ab sofort gibt es neben den bestehenden Sorten „pur“, „edelherb“, „süß“ und „süß-sauer“ nämlich auch die Geschmacksrichtung „Apfelmandel naturtrüb“. Für diese Spezialität wird ein spezieller BuchenspanEssig in einem aufwendigen Verfahren gewonnen und zusammen mit frischen Apfelmandeln vergoren. Durch die natürliche Depotbildung wird der Essig eingetrübt, was ein unverkennbares Qualitätsmerkmal darstellt. Wie das gesamte Sortiment enthält auch diese Line Extension keinerlei künstliche Zusätze und ist in der bewährten strukturierten Glasflasche erhältlich.

10 2012

PRODUKT

launch

Maßgeschneidert Kleinkinder benötigen nicht nur ausreichend Vitamin D zum Aufbau der Knochen, sie sollten idealerweise auch mehr als doppelt so viel Jod, Zink, Kalzium und Eisen zu sich nehmen wie ein Erwachsener. Die „Hipp Kindermilch Combiotik“ enthält alle für das Wachstum notwendigen Nährstoffe in altersgerechter Zusammensetzung: neben Kalzium und Vitamin D auch essentielle Omega3-Fettsäuren aus Rapsöl für Gehirn und Nervenzellen. Durch die Kombination von Ballaststoffen und Milchsäurekulturen wird die natürliche Entwicklung von Kleinkindern zusätzlich unterstützt.


82 NONFOOD

L’Oréal Paris

Gut gepflegt

L’Oréal Paris launch

launch

Katzenauge

Für den modernen Mann, der sich gerne pflegt und auf sein attraktives Äußeres Wert legt, bietet „L’Oréal Paris Men Expert“ mit der „Hydra Intensive Feuchtigkeitscreme“ nun ein weiteres, unkompliziert anzuwendendes Produkt an. Für die Damenwelt hingegen kommt mit „Préférence Absolute Platinum Pur & Brillant“ eine neue Trend-Coloration für den angesagten Platinblond-Look in den Handel. Mit einer ammoniakfreien Formulierung erzielt die Coloration eine Aufhellung von bis zu acht Nuancen.

Mit „Mega Volume Collagene 24“ präsentiert L’Oréal Paris eine neue Mascara, die ein matt-schwarzes Farbresultat ermöglicht und den Wimpern gleichzeitig maximales Volumen schenkt. Der Inhaltsstoff Collagen plustert die Wimpernhaare von innen auf, während die sogenannten „Twin Light Black“-Polymere helfen, eine feine und gleichmäßige Verteilung der schwarzen Pigmente zu gewährleisten. Ergänzend dazu kommen mit „Gel Intenza“ und „Perfect Slim“ zwei schwarze „Super Liner“ (Lidstrich-Produkte) neu ins Programm.

Nivea Maske

Nivea volume sensation

Individuell

launch

launch

In Hülle & Fülle

Mit den neuen Gesichtsmasken von „Nivea“ lässt sich schnell mal zwischendurch eine kleine Wellness-Pause einlegen. Sie sind jeweils für zwei Anwendungen vorportioniert und in vier Sorten zu haben: Die „aqua effect Reinigende Peel-Off Maske“ ist auf die Bedürfnisse von Mischhaut abgestimmt, die „pure effect Klärende Reinigungsmaske“ bekämpft Pickel und Unreinheiten mit Tonerde, die „aqua effect Erfrischende Feuchtigkeitsmaske“ stellt die natürliche Feuchtigkeitsbalance der Haut wieder her und die „aqua effect Verwöhnende Honig-CremeMaske“ pflegt trockene und sensible Haut.

Die in der neuen Pflege-Linie „Nivea volume sensation“ eingesetzten Wirkstoffe Keratin und BambusExtrakt (aus den kräftigen Trieben des Bambus vulgaris) stärken die Haarstruktur und verleihen dem Haar sichtbar mehr Volumen sowie seidigen Glanz. Verfügbar sind insgesamt vier Produkte: ein „Volumen Pflegeshampoo“, eine „Volumen Pflegespülung“, ein „Styling Mousse“ ohne Silikone und ein „Styling Spray“ mit extra feiner Sprühdüse, mit dem die natürliche Elastizität des Haares erhalten bleibt.

Nivea hydro care

Nivea BB•Cream

Naturkraft

launch

Unser Haar besteht zu 95% aus Keratin, das für eine ausgewogene Feuchtigkeitsbalance verantwortlich ist. Umwelteinflüsse wie UV-Licht, Salzwasser oder Föhnwärme beschleunigen jedoch den Dehydrationsprozess, sodass das Haar oft trocken oder brüchig wird. „Nivea hydro care” (Shampoo und Spülung) mit flüssigem Keratin stellt die gesunde Haarstruktur wieder her. Aloe Vera spendet zusätzlich intensive Feuchtigkeit und der Extrakt der Wasserlilie verbreitet frischen Duft.

10 2012

PRODUKT

launch

Fünffach verschönert Die neuen Blemish Balm-Cremes von „Nivea“ bieten eine ideale Kombination aus pflegenden, schützenden und hautverbessernden Elementen. Das 5in1-Produkt „Nivea BB•Cream“ gleicht fleckige Hautstellen aus, deckt Unregelmäßigkeiten, Rötungen und Fältchen ab, lässt den Teint strahlen, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und schützt sie vor den Zeichen frühzeitiger Alterung mit Lichtschutzfaktor 10. Zu haben in den Farbvarianten „Hell“ und „Mittel bis Dunkel“.


NONFOOD 83

Labello Repair & Beauty

Doppelpflege

Fa launch

line extension

Stimmungsmacher

Die innovative 2in1-Technologie des neuen „Labello Repair & Beauty“ unterstützt den Heilungsprozess spröder Lippen und bringt sie zum Glänzen. Der Pflege-Kern mit Dexpanthenol (Provitamin B5), Vitamin E, Glycerin und Menthol stellt die natürliche Feuchtigkeitsbalance wieder her, während die rosa Hülle (rund um den Kern) mit Jojoba-Öl und Shea Butter den Lippen einen rosigen Schimmer verleiht. Zusätzlich duftet der „Labello“ nach Rosen, Jasmin und Orangenblüten, abgerundet mit Vanille und Tonkabohne.

Die richtige Einstimmung in die gemütliche Winterzeit liefern zwei neue Sorten „Fa Moments“: „Fa Luxurious Moments Schwarzer Amethyst & Pinke Viola“ verwöhnt mit einem besonders verführerischen Duft. Der dazugehörige Deo-Spray bietet bis zu 48 Stunden zuverlässigen Schutz vor Körpergeruch, ohne weiße Rückstände zu hinterlassen. Duschgel und Deodorant von „Fa Fantasy Moments Dark Diamonds & Jadeblüte“ wiederum verzaubern mit einer blumigen Duftnote. Aber nicht nur die Formulierungen und Parfums muten hochwertig an, auch das Packungs-Design wirkt edel.

Theramed X-ite

Schwarzkopf Color Mask

Aufreger

launch

launch

Für die jugendliche, Mode- und Lifestyle-orientierte Zielgruppe gab es bisher im Zahncreme-Regal wenig explizite Produkte. „Theramed X-ite“ (in den Sorten „WhitePerfection“, „CleanSensation“ und „FreshExplosion“) ist genau auf diese Käuferschicht abgestimmt: Die Zahnpasta sticht schon durch ihre auffällige, schwarze Verpackung ins Auge. Und die innovativen Formeln bieten nicht nur den bewährten Rundum-Schutz vor Karies, Zahnstein und Mundgeruch, sondern liefern darüber hinaus Cooling- und Whitening-Effekte. Intensive Aromen sorgen für besondere Geschmackserlebnisse.

„Color Mask“, die erste Coloration im Tiegel von „Schwarzkopf“, vereint alles, was sich Frauen von einem PremiumProdukt wünschen: eine leichte Anwendung, gute Pflege und eine starke Formel für ein glänzendes Farbergebnis. Bloß durch Schütteln verbinden sich Entwickler- und Color-Creme im Tiegel zu einer sämigen Textur ähnlich einer Haarmaske und lassen sich gleich danach ganz einfach auftragen. Das Ergebnis: bis zu 30% mehr Glanz im Vergleich zu nicht gefärbtem Haar sowie perfekte Tiefenpflege.

Schwarzkopf Blonde

Übergangslos

Easy going

Schwarzkopf Perfect Mousse relaunch

„Schwarzkopf Blonde“ ist führend im Aufheller- und Strähnchen-Segment. Im Zuge des nun erfolgten Relaunches wurden nicht nur die Formeln noch weiter verbessert, sondern auch das Design der Linie verjüngt und modernisiert. Aber auch das „Diadem Ansatzset“ wurde überarbeitet und optimiert: Die neue Formel mit nährendem Öl sorgt ab sofort für extra Pflege, 100% Graukaschierung und das Color-Match-System ermöglichen eine harmonische Färbung der Ansätze ohne sichtbare Übergänge.

line extension

Erhellend Eiskalte Blond-Nuancen gehören in der kommenden Herbst-/Winter-Saison zu den angesagten Trend-Haarfarben – bilden sie doch einen besonders aufregenden Kontrast zur Lieblings-Modefarbe Schwarz. Die neuen „Schaum-Aufheller“ von „Schwarzkopf Perfect Mousse“ sind in der Anwendung so unkompliziert wie Haarewaschen: Der Schaum wird einfach auf dem Haar verteilt und sorgt sofort für ein strahlendes Blond mit intensivem Glanz. Erhältlich sind die drei Varianten „Intensiv Aufheller“, „Medium Aufheller“ und „Perlblond“.

PRODUKT

10 2012


84 NONFOOD

Syoss

Wie vom Profi

syoss relaunch

launch

Ölkur

Nach einem Relaunch sind die Colorations-Produkte von „syoss Professional Performance“ nun noch wirksamer: Die Hochleistungsformel der Color-Creme versiegelt die farbintensive Pigmentmischung tief im Haar und ermöglicht damit ein extrem lang anhaltendes, intensives und farbgenaues Ergebnis mit perfekter Grauabdeckung. Im Anschluss baut der Conditioner mit Pro-Cellium-Keratin und Pro Vitamin B5 das Haar von innen heraus auf, schützt die Oberfläche und sorgt so für gesund aussehendes, kraftvolles und glänzendes Haar.

Für die professionelle Anwendung zuhause liefert die Linie „syoss Oleo Intense Thermo Care“ nun eine Systempflege bestehend aus Shampoo, Spülung und einer „Micro-Sprühkur“ mit hochwertigem Öl. Die intensive Formel erzielt insbesondere unter Wärmezufuhr optimale Ergebnisse und pflegt das Haar ohne es zu beschweren. Mit dem Glättungsspray „syoss 4-Day Straight“ wiederum ist es nun möglich, die Haare selbst längerfristig perfekt zu glätten. Die wärmeaktivierte Formel ermöglicht in Kombination mit Föhn oder Glätteisen ein Ergebnis, das bis zu vier Tage bzw. bis zur nächsten Haarwäsche hält.

Aok Blemish Balm

Aok First Beauty

Multitalent

launch

relaunch

Seit den 80er-Jahren bietet „Aok“ spezielle Produkte für die Pflege unreiner Teenager-Haut an. Jetzt präsentiert sich die antibakterielle Pflege-Linie mit natürlichen Inhaltsstoffen, die seit 2009 unter dem Namen „Pur Beauty“ bekannt war, rundum neu. Mit einer verbesserten, sanft-klärenden Formel, einer hochwertigen Textur und einem natürlichen Design kommt „Aok First Beauty“ mit fünf Produkten auf den Markt. Erhältlich sind: „Tiefenreinigendes Waschgel“, „Hautverfeinerndes Peeling“, „Pflegendes Feuchtigkeits-Fluid“, „Mattierendes Kompaktpuder und ein „Anti-Pickel Abdeckstift“.

Auch in der Gesichtspflege sind Alleskönner zunehmend gefragt. Das neue 5in1Produkt „Aok Blemish Balm“ ist eine All-in-one-Lösung für die Haut ab 25 und wirkt als Make-up genauso wie als Hilfe gegen erste Fältchen. Die innovative Formel mit Mineral-Pigmenten und HibiskusExtrakt strafft sichtbar kleine Fältchen und versorgt die Haut mit wertvoller Feuchtigkeit. Gleichzeitig kaschiert die „Getönte Beauty-Pflege“ Unregelmäßigkeiten und verleiht damit ein makelloses Hautbild. Erhältlich in den Nuancen „Hell“ und „Mittel“.

Cosy

Modefarbe

Zewa Moll line extension

Bei Toilettenpapier ist die Farbe ein ganz entscheidendes Kaufkriterium. Daher wird das klassische rosa „Cosy“Toilettenpapier jetzt durch eine lila Variante ersetzt. Von neun getesteten Farben machte Lila das Rennen, weil es als Trendfarbe wahrgenommen wird und bestens zur Marke passt. Das weiße „Cosy“ bleibt im Sortiment. Beide Varianten (mit Dekorprägung) gibt es von der praktischen 4er-Packung für den Single-Haushalt bis hin zur Großpackung mit 16 Rollen für die ganze Familie.

10 2012

PRODUKT

Neuauflage

promotion

Einfach tierisch Noch bis Dezember 2012 werden „Das Reinweisse“ und „Das Klassisch Gelbe“ Toilettenpapier von „Zewa Moll“ im Promotion-Design mit Schaf-Motiv angeboten. Als Hauptpreis beim begleitenden Konsumenten-Gewinnspiel winkt eine einwöchige Reise für vier Personen nach Irland inklusive dem Besuch einer Schafsfarm. Außerdem gibt es 50 „Vossen“-Bademäntel zu gewinnen. Mit der Aktion soll einmal mehr die Weichheit der „Zewa Moll“-Qualitätslagen in den Vordergrund gestellt werden.


NONFOOD 85

Henkel Kosmetik

VOLLE KRAFT VORAUS Von Haarpflege und -styling über Körper- und Gesichtspflege bis hin zur Mundhygiene – Henkel füllt die Regale in diesem Herbst mit einer Vielfalt an Innovationen. Der Mega-Launch ist eine neuartige Colorations-Maske. „In Bewegung bleiben“ scheint das Motto des Henkel-Kosmetik-Teams rund um Mag. Bernhard Voit zu lauten – quer durch alle Segmente werden jetzt Neuheiten präsentiert. „Gerade beim Thema Kosmetik sind die Konsumenten gegenüber Innovationen aufgeschlossen“, erklärt der Henkel Schwarzkopf Cosmetics-Geschäftsführer. „Diese werden hier nicht nur schneller wahr- und angenommen als etwa in anderen Bereichen, sondern vom Verbraucher auch aktiv gesucht.“ Daher haben neue Formulierungen oder Anwendungsformen wie z.B. ein „Micro-Öl“ oder „VolumenPowder“ hier beste Chancen.

Mag. Bernhard Voit, Geschäftsführer Henkel Schwarzkopf Cosmetics

Anwenderfreundlich. Der Knüller des Herbstes wird wohl Schwarzkopfs „Color Mask“ werden – eine permanente Coloration, die den seit 2009 wiederbelebten Haarfärbe-Markt nochmal kräftig ankur-

beln soll. „Das Produkt hat das Potential, auch bisherige Färbe-Verweigerinnen zu überzeugen“, ist Voit sicher. Denn trotz der überaus guten Konsumenten-Testergebnisse im Vorfeld wird auf mehreren Ebenen versucht, potentiellen Verwenderinnen eventuelle Berührungsängste und die Scheu vor dem „Färben daheim“ zu nehmen: An der Packung selbst wird das Auftragen mit Bildern Schritt für Schritt erklärt, zusätzlich kann man über einen QR-Code ein Anwendungs-Video abrufen, und Mitte Oktober startet der „Color Mask“-TV-Spot. Das „sehr erwachsene, luxuriöse Konzept“, wie Marketing Managerin Mag. Ulrike Glatt es beschreibt, ist vor allem an die

Konsumentin über 40 Jahre mit hohem Pflegeanspruch adressiert, die ihr graues Haar abdecken und mehr Glanz in die Frisur bringen möchte. Glatt: „Technologie, Verpackung und vor allem die Anwendungsform sind völlig neu. In nur zwei Handgriffen wird die Colorations-Mischung in einem Tiegel hergestellt und das Auftragen erfolgt genauso einfach wie bei einer Haarkur.“ Das Novum soll weitere Neuverwender generieren, einmal mehr den Markt zum Wachsen bringen (wie es übrigens schon die Marken „syoss“ und „Perfect Mousse“ in den letzten beiden Jahren erfolgreich geschafft haben) und Henkels Leading Position bei Colorationen weiter ausbauen. Denn laut Bernhard Voit ist auch aufgrund der demographischen Entwicklung gerade in diesem interessanten Markt noch genug Potential vorhanden.

Marken-Power. Nicht nur bei den Colorationen hat Henkel in den letzten Jahren ordentlich Gas gegeben – auch die Haarpflege- und Styling-Marken legten eine tolle Performance hin, mit Zuwächsen weit über der Gesamtmarkt-Entwicklung. Für diese Erfolge sind einerseits die zahlreichen Innovationen verantwortlich, andererseits

die beständige Markenpflege, gepaart mit hohen Media-Investitionen. So wurde etwa die Professional-Marke „syoss“ seit ihrer Einführung vor drei Jahren kontinuierlich mit klassischer Kommunikation unterstützt und die Traditions-Marke „Glem vital“ erhielt anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums und der Einführung der neuen Sorte „Vanilleblüte“ heuer noch mehr Werbe-Unterstützung als sonst. Thematisch wird mit „syoss“ jetzt einmal mehr ein brandaktueller Trend aus dem professionellen Bereich – nämlich nährende Öle – aufgegriffen und in den RetailMarkt transferiert: Mit „syoss Oleo Intense Thermo Care“ erhält die Konsumentin echte Salon-Qualität in Form einer wärmeaktiven Öl-Pflege für ihr Haar. Bei „3 Wetter taft“ soll nach den Spezialprodukten „Chaos Paste“ und „Re-Styler Fiber Gum“ (Gels in der Tube) nun mit „3 Wetter taft Keratin“ abermals die Styling-Kompetenz der bewährten Brand unter Beweis gestellt werden. Und im Bereich Körperpflege will Henkel mit den herbstlichen Saison-Sorten von „Fa Fantasy Moments“ dem Markt noch einmal Schwung verleihen. Nach der großen, heuer im Frühjahr lancierten, Zahnpflege-Innovation „Theramed Pro Electric“ setzt Henkel mit „Theramed X-ite“ nun noch eins drauf: Die Zahncreme mit intensiven Aromen und einem speziellen Geschmackserlebnis wurde auf die „jugendliche“ Zielgruppe abgestimmt – und spricht diese in Packaging, Design, Farbgebung und vor allem in der Kommunikation punktgenau an. Neben Online- und Guerilla-Marketing sowie Werbung in Kinos und Szenelokalen wird auch Kommunikation über Opinion Leader eingesetzt. ss

PRODUKT 10 2012


86 NONFOOD

Tempo

Strick-Chic

Hakle Naturals promotion

promotion

Die „Tempo“-Taschentücher haben eine zur kalten Jahreszeit passende Ausstattung erhalten: Noch bis Ende Dezember 2012 gibt es eine limitierte Edition im flauschigen Textil-Design. Sechs winterliche Motive – vom Strickmuster über Schottenkaros bis zu Tweed – sollen für Abwechslung in der Handtasche sorgen. Begleitend dazu kann man beim „Tempo“-Gewinnspiel drei original „Porsche“Rodeln gewinnen. Die Teilnahme erfolgt mittels Einsendung des Codes aus dem Leporello an der Verpackung.

Treue „Hakle Naturals“-Verwender werden ab sofort mit einem putzigen Geschenk belohnt: Im Rahmen einer Kooperation mit dem WWF gibt es beim Kauf des RecyclingToilettenpapiers Plüsch-Pandabären zu ergattern. Auf jeder „Hakle Naturals“-Promotion-Packung (9 Rollen) findet sich ein Code – diesen kann der Konsument auf der Website www.haklepoints.com eingeben. Wer drei Codes gesammelt hat, erhält den 15cm großen Plüsch-Panda im WWF-Säckchen. Die Aktion läuft bis Jänner 2013.

Oral-B Tri-Zone

Max Factor Face Finity

Tagsüber

Bärig

launch

line extension

Zusatznutzen

Einen makellosen Teint zu schaffen, der dann auch noch den ganzen Tag lang hält, ist oft sehr aufwändig und zeitintensiv. Die Neuheit „Face Finity All Day Flawless 3in1“ von Max Factor vereint die Vorteile von Primer, Concealer und Foundation und ermöglicht es, in nur einem Schritt einen lang anhaltenden, natürlichen und ebenmäßigen Look zu kreieren. Das Produkt mit der patentierten Flexihold-Technologie ist in den vier Nuancen „Natural“, „Golden“, „Bronze“ und „Caramel“ erhältlich.

Die „Oral-B TriZone 500“ macht den Wechsel zur elektrischen Mundpflege leicht: Sie verbindet die von der Handzahnbürste gewohnten Putzbewegungen mit einer innovativen Drei-Zonen-Tiefenreinigung. Die „TriZone 1000“ und „TriZone 3000“ sind durch erweiterte Ausstattungen gekennzeichnet. Und die „TriZone 5000“ verfügt nicht nur über alle Extras der anderen Modelle sowie zwei weitere Reinigungs-Modi („Massage“ und „Tiefenreinigung“), sondern ist auch an ein separates Display, den SmartGuide, gekoppelt, der Infos zum Putzen liefert.

Olaz Regenerist

Gillette

Entspannend

launch

Die luxuriöse „Olaz Regenerist“-Anti-AgingSerie wurde durch eine hocheffektive und innovative Tagespflege ergänzt: „Olaz Regenerist Falten-Entspannungskomplex“ reduziert Falten sofort in zehn Minuten und mildert diese langfristig in 14 Tagen. Eine ausgeklügelte Technologie sorgt mit optischen Mikro-Fillern dafür, dass Hautunebenheiten aufgefüllt werden und die Haut damit jünger wirkt. Ebenfalls in der Pflege enthalten ist ein hochkonzentrierter Amino-PeptidKomplex inklusive zusätzlichem Biopeptid.

10 2012

PRODUKT

promotion

Gute Wahl Alle Jahre wieder steht frau vor der schwierigen Frage, mit welchem Präsent sie ihrem Liebsten zu Weihnachten eine Freude machen könnte. Ideen dazu liefert Gillette mit drei Geschenkpackungen von „Gillette Fusion ProGlide“: Das „ProGlide Styler“-Set“ enthält den neuen Rasierer und ein Rasiergel. Das „Geschenkset inklusive Klingen“ ist mit einem Nass-Rasierer sowie vier Klingen und einer Mini-Gel-Dose ausgestattet. Und das dritte Geschenkset ist ähnlich zusammengesetzt, enthält aber anstatt der Klingen ein Reise-Etui.


tetesept:

WOHLFÜHL-EXPERTE Erfolge in den Kernbereichen des „Bäder“-Segments und die Sortimentserweiterung um innovative Produkte bringen die GesundheitsMarke „tetesept:“ kontinuierlich zum Wachsen. Vom Badesalz bis zum Nasenspray – mit dem „tetesept:“-Portfolio hat der Kosmetik-Experte Merz ein breites Angebot an Artikeln für Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden, das sich auch in der letzten Saison hervorragend am Markt behaupten konnte. Die Einführung der neuen „Rücken“-Linie im Vorjahr verlief besonders erfolgreich: Das „Rücken & Schulter-Meersalz“ und das „Rücken Wärme Bad“ von „tetesept:“ waren die Top-Seller im Bereich „Badezusatz Flüssig und Fest“ (Nielsen, MAT, KW 24/12) und haben spürbar zur Entwicklung des gesamten Marktes beigetragen. Ein Renner war auch das „Ägyptische Kleopatra Bad“, eine Galenik-Innovation, die ein besonders cremiges BadeErlebnis ermöglicht. Insgesamt konnte die Merz-Brand sowohl bei den festen als auch den flüssigen Bädern Marktanteile ausbauen und ist in Österreichs Lebensmittel- und Drogeriefachhandel die starke Nr. 1 in diesem Bereich.

NATÜRLICH DUSCHEN Neuartige Duschgels aus dem Naturkosmetik-Eck bringt Herbacin jetzt in den Handel: Die „Kräuter Shower Gels“ sind Sorten in den geschmackvoll klingenden „Zit“, fruch ions Pass + t „Drachenfruch ille + tronengras + Ingwer“ und „Kam sind Grüner Tee“ zu beziehen. Alle drei nstigen Paraben- und Mineralöl-frei, begü den hautneutralen pH-Wert und tzerhalten somit den natürlichen Schu über nd sche erfri mantel der Haut. Von den stimulierend bis entspannend – mit Mal sinnlichen Aromen ist bei jedem nis inDuschen ein kleines Wohlfühlerleb tegriert. www.herbacin.com

Extra

Rundum verwöhnt. Aber auch bei den Duschbädern feierte „tetesept:“ zuletzt Erfolge: Die Dusch-Produkte sind nach dem im Jahr 2011 erfolgten Relaunch mit einem Wachstum von über 21% eindeutig der Wachstumstreiber des Segments. Der ausgeklügelte Sortiments-Mix aus einer neuen Männer-Duschen-Range, Gesundheits-Duschen mit hohem Anteil an ätherischen Ölen und Creme-Öl-Duschen mit einer patentierten HautpflegeFormel punktete bei der gesundheitsbewussten Käufergruppe. Die vor zwei Jahren eingeführte Linie an „tetesept:“-Erkältungsprodukten gehört ebenfalls zu einer der stark wachsenden Kategorien. Erst die zweite Saison im Handel, ist die Marke bereits führend bei Erkältungsprodukten für den Massenmarkt. Nach intensiver Forschung und Entwicklung wird „tetesept:“ im kommenden Winter weitere medizinische Produkte auf höchstem Niveau in den Handel bringen. Einige der Neuheiten für die bevorstehende winterliche „Badesaison“ sind die „2-Phasen Meersalz-Bäder“ in den Sorten „Bronchial Aktiv“ und „Muskel Vital“ in vordosierten BadesalzSticks sowie die „Meersalzbäder“ in den Varianten „Anti Stress“ und „Kraft & Energie“. Außerdem gibt es ein neues „Knisterbad“ für Kinder. Auch die erfolgreichen „Wellness-PflegeBäder“ und die dermatologischen Bäder werden nun um etliche Sorten erweitert. ss


88 NONFOOD

Die Trends bei Hygienepapieren

ERFOLGSFAKTOR ZUSATZNUTZEN

Foto: Tempo

Der Hygienepapier-Markt war zuletzt wertmäßig rückläufig, wobei trockenes Toilettenpapier am stärksten davon betroffen war. Hohe Wachstumsraten gibt es hingegen weiterhin bei den feuchten Toilettenpapieren.

Der Handelsmarken-Anteil am österreichischen Markt für Hygienepapiere wurde abermals ausgebaut und beträgt wertmäßig bereits rund 58%. Als Antwort darauf gibt es von Seiten der Markenartikel-Industrie mehr Innovationen, Werbe-Power und Promotions denn je. Denn als wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen Markenartikel und Eigenmarke gilt: Besonders bei den großen Brands bieten die Markenpersönlichkeit und ihr Qualitätsversprechen einen attraktiven Kaufanreiz, der häufig durch spezielle Zusatznutzen unterstützt wird. Eine jüngst durchgeführte Innofact-Umfrage im Auftrag von SCA unter 1.000 Österreichern, zeigt: Bei Toilettenpapier ist für 9% der Verbraucher ein ansprechendes Design (z.B. Farbe, Prägung) wichtig. Von

10 2012

PRODUKT

noch größerer Bedeutung ist mit 16% ein zusätzlicher Unterhaltungswert in Form von Sprüchen, Zitaten oder Witzen. Genauso viele Konsumenten betrachten einen angenehmen Duft als wichtige Eigenschaft für Toilettenpapiere. Bei den Papiertaschentüchern zeigt sich – sowohl wert- als auch mengenmäßig – eine leicht rückläufige Tendenz im Vergleich zum erfolgreichen Vorjahr. Besonders punkten können auch hier spezielle Designs bei Boxen oder Einzelpäckchen sowie Düfte. Die Damenhygiene mit den Teilmärkten Binden, Slipeinlagen und Tampons entwickelte sich wertmäßig in den letzten zwölf Monaten positiv und wächst auch heuer mit über 4%. Die Absätze sind hingegen leicht rückläufig, einerseits bedingt durch die demographische Entwicklung, andererseits durch neue Verhütungsmethoden und demzufolge leichterer Menstruation. Das Wert-Wachstum des Damenhygiene-Marktes ist von den Tampons getrieben, die um 7,5% wachsen konnten (Nielsen, LH+DFH inkl. H/L, Wert, MAT, KW 32), die Binden legten im gleichen Zeitraum um 2% zu und auch die Slipeinlagen verzeichneten ein Plus von 2,8%.

Mehr als wischfest. „Beim Thema Nachhaltigkeit, das immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist der österreichische Markt im europäischen Vergleich bereits sehr weit“, bemerkt Katrin Boettger, Director Marketing Brand Regional Center bei SCA. Für SCA Hygiene Products ist Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie und Wertschöpfungskette. Damit hat das Unternehmen Vorbildwirkung, wie Boettger erklärt: „Der Umgang mit Umweltaspekten, wie Rohstoffbeschaffung und Energieverbrauch, ist auf den Lebenszyklus der Produkte ausgerichtet.“ In diesem Jahr hat SCA bei „Zewa Moll“ erneut eine „Umwelt Edition“ lanciert, die den schonenden Umgang mit wertvollen

Ressourcen thematisiert: Auf den Blättern der Toilettenpapier-Rolle waren Energiespar-Tipps aufgedruckt, die in Haushalt und Freizeit leicht umgesetzt werden können. „Zewa Moll“ und „Cosy“ werden ja aus 100% Recycling-Papier erzeugt. Und auch die SCA-Brand „Danke“ erfreut sich einer sehr loyalen Stammkundschaft, die die Umweltorientierung der Marke, insbesondere ebenfalls die Herstellung aus 100% Recycling-Papier ohne den Zusatz von Bleichmitteln oder Farbstoffen, zu schätzen weiß. Noch bis Ende des Jahres sind die „Zewa Moll“-Produktlinien „Das Reinweisse“ und „Das Klassisch Gelbe“ im Packungsdesign mit Schafsmotiv zu kaufen – begleitend dazu gibt es ein Gewinnspiel mit einer Irland-Reise als Hauptgewinn. Das vierlagige „Tempo“-Toilettenpapier wiederum ist seit Oktober in einer neuen Qualität erhältlich. Dank einer patentierten Präge-Technologie sind zwischen den beiden oberen Lagen nun Luftkissen integriert – wodurch eine neue Volumenstruktur entsteht, die für mehr Dicke und damit auch erhöhte Weichheit sorgt. „Das sichere Gefühl von Sauberkeit“ lautet dementsprechend auch der neue Produkt-Claim. Ebenfalls seit Anfang Oktober setzt man bei der Marke „Cosy“ auf eine neue Farbe: Das klassische rosa „Cosy“ wurde gegen ein lila Toilettenpapier abgetauscht. Von November 2012 bis Februar 2013 gibt es außerdem eine Sonderedition mit Vanilleduft. Passend dazu ist der „Cosy“-Tiger im sportlichen Ski-Outfit auf der Packung zu sehen, außerdem gibt es auch hier eine begleitende Gewinn-Promotion. Marktteilnehmer Kimberly-Clark freut sich über die überdurchschnittlich guten Entwicklungen beim feuchten Toilettenpapier


90 NONFOOD

von „Hakle“ und den „Kleenex“-Taschentüchern. Mit dem heuer eingeführten Premium-/Luxus-Toilettenpapier „Hakle Limited Collection“ zielt das Unternehmen auf die Gruppe der sog. „Stylish Trendies“ (ca. 16% der Bevölkerung) ab, die sich von ihrem Toilettenpapier extreme Weichheit, trendige Designs und moderne Farben wünschen. All diese Bedürfnisse soll die „Limited Collection“– mit ihrer 4-Lagen-Qualität, Kissenprägung und verschiedenen zweifärbigen Rollen-Designs pro Packung – abdecken. Die Verwender von trockenem „Hakle“-Toilettenpapier werden im Moment mit plüschigen Geschenken belohnt: Bei der Promotion rund um „Hakle Natürlich Pflegend“ (mit Kamille) kann man „Hakle“Puppy-Schlüsselanhänger gewinnen, im Rahmen des „Hakle Naturals“-Gewinnspiels werden hingegen original WWFPlüschpandas verlost.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt auch bei Kimberly-Clark eine wichtige Rolle. Seit mehreren Jahren ist das trockene „Hakle“Toilettenpapier mit dem FSC-Label ausgezeichnet, bei „Hakle Naturals 100% Recycling“ besteht weiters eine Zusammenarbeit mit dem WWF und dem blauen Engel. Und seit vergangenem Jahr sind auch alle feuchten Toilettenpapiere von „Hakle“ sowie die „Kleenex“-Facials FSC-zertifiziert.

In Schale geworfen. Bei SCA haben sich im aktuellen Jahr die Taschentuch-Brands „Tempo“ und „feh“ mit insgesamt mehr als 40% Anteil am Gesamtumsatz gut entwickelt. Neben einer limitierten Design-Edition der „ Te m p o “ - Ta s c h e n t ü c h e r „Klassik“ (Einzelpäckchen in kuscheliger Strick-Optik) präsentiert sich auch das „Tempo plus“-Sortiment seit kurzem in einem neuen Look. Die dazu passende TV-Kampagne läuft von November bis Dezember. Und auch die Erfolgsreihe der „feh“-Limited Editions wird fortgesetzt: Zwischen Oktober 2012 und März 2013 wird die neue „feh Grace Edition“ im Handel angeboten.

DM MIT UMSATZPLUS „dm drogerie markt“ schloss sein Geschäftsjahr per 30. September 2012 mit einem Umsatzplus von 6,13% ab und konnte seine Anteile auf dem heimischen Markt zuletzt deutlich ausbauen. In den 377 Filialen erwirtschaftete die Drogeriemarkt-Kette hierzulande einen Umsatz von 683 Mio. € und schuf dabei 330 neue Arbeitsplätze. Zum dritten Mal in Folge wurde das Unternehmen außerdem im „Drogerie- und Kosmetikfachhandels-Check“ des Online-Marktforschers Marketagent.com zu Österreichs bester Drogerie bzw. Parfümerie gewählt, wie Mag. Martin Engelmann, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung, anlässlich der jüngsten Pressekonferenz betonte: „Insgesamt wird heute um knapp 17% häufiger bei ,dm‘ eingekauft als noch vor fünf Jahren und die Kunden geben dabei pro Einkauf um durchschnittlich 10% mehr aus.“ Im Teilkonzern Österreich/CEE investierte die Firma im letzten Geschäftsjahr 57,1 Mio. € in ihre Filialen sowie in die zentrale Infrastruktur. Die ökologische Nachhaltigkeit stand – von Logistik über EDV und Haustechnik bis hin zum Personalwesen – dabei mehr denn je im Zentrum aller Entscheidungen. Neben dem „Mehr-vom-Leben-Tag“ für die Mitarbeiter und der Aktion „Natur freikaufen“ führt dm auch seine langfristig angelegten Initiativen wie die „dm Sonnenkinder“, die „Starken Freunde“ und die „dm Babybeihilfe“ im Sozial- und Gesundheitsbereich fort. dm-Geschäftsführung: Vorsitzender Mag. Martin Engelmann und stellv. Vorsitzender Dipl.Inform. Manfred Kühner

In der Kategorie Facials ist „Kleenex“ von KimberlyClark die einzige Marke mit positiver Entwicklung. Ausschlaggebend dafür sind u.a. die neuartigen Taschentuch- und Kosmetiktuch-Boxen in unterschiedlichen Designs und Qualitäten, wie Marketing & Sales Assistant Veronika Stertz erklärt: „Der Trend geht immer mehr dazu, mehr Boxen an verschiedenen Orten (wie z.B. Nachtkästchen, Schreibtisch, Wohnzimmer, Auto) zu platzieren. Mit unseren innovativen Designs und Formaten, ob Rechteck, Würfel oder Oval, bieten wir für jeden Bereich das passende Produkt.“ „Kleenex extra“ ist seit September in einer neuartigen Verpackung erhältlich. Und die „Kleenex Ultra Soft“-Box bietet seit Oktober ein noch weicheres Tuch als bisher. Auch hier wurde das Packungs-Outfit überarbeitet: Luxuriöse Ornamente und eine besonders edle Farbgestaltung machen das Kosmetiktuch zum eleganten, zeitlosen Klassiker. Und der würfelförmige Dauerbrenner „Kleenex Collection“ präsentiert sich im vierten Quartal in drei neuen Designs. Neben dem verstärkten Fokus auf das Medium Online-Werbung sind vor allem bei „Hakle“ und „Kleenex“ wieder OutdoorEvents (z.B. Sponsoring Donauinselfest) und Samplings vorgesehen.

Tierisch. Die SCA-Haushaltstücher „Zewa Wisch&Weg“ und „Plenty“ holten im Segment einen wertmäßigen Marktanteil von nahezu 30%. Seit Juli ist „Plenty Home Designs“ in einem neuen Look erhältlich. Die Küchenrolle präsentiert sich jetzt in den Farbwelten Rot, Blau, Grün und Weiß, und jedes Blatt trägt klassische Motive aus der Küche. Im Rahmen der „Plenty Madagascar“-Edition anlässlich des dritten Teils des beliebten Animationsfilmes wurde nicht nur die Ver-


92 NONFOOD

packung entsprechend auffällig gestaltet, es findet auch ein begleitendes Gewinnspiel auf der Website www.plenty.at statt. Auch bei den Haushaltstüchern zeigt SCA Umweltbewusstsein: „Plenty White Short & Smart“ ist durch seine halbierten Blätter besonders sparsam im Gebrauch und damit umweltschonend.

Frauensache. Der Hygieneartikel-Hersteller Johnson & Johnson konnte mit seiner Marke „Carefree“ den Marktanteil

noch weiter ausbauen, genauso wie auch der „o.b.“-Tampon in den letzten zwölf Monaten seinen Wertanteil auf 82,6% steigerte und das Kategorie-Wachstum mit 7,9% vorantrieb. Im Frühjahr kam die „Carefree plus large + aloe“-Slipeinlage in den Handel, im Sommer wurde eine gemein-

same Website von „o.b.“ und „Carefree“ freigeschaltet: www.herzenschwester.de. Auch bei Johnson & Johnson wird kontinuierlich daran gearbeitet, z.B. den „o.b.“-Tampon noch umweltfreundlicher zu produzieren. Der Konzern setzt sich alle fünf Jahre neue Nachhaltigkeits-Ziele. Gute Beispiele sind die Umstellung des „o.b.“Werks auf Ökostrom im letzten Jahr sowie die Zahlen, die alleine mit dem Standort Wuppertal erreicht wurden: In den vergangenen vier Jahren konnte die Abfallmenge um 13% verringert werden. Die zu 100% recycelbaren Verpackungsmaterialien werden auf FSC-zertifiziertem Papier mit pflanzlichen Farben gedruckt. Und: Innerhalb der letzten zehn Jahre hat das Werk 33% Kohlendioxid eingespart. Bei den Damenbinden konnte „always“ von Procter & Gamble die marktführende Position im Vergleich zum Vorjahr noch leicht ausbauen. Neueste Erkenntnisse aus der Marktforschung belegen, dass neben optimalem Schutz und hohem Tragekom-

STERNZEICHEN-EDITION Die beliebte Limited Edition „Nivea Creme Sternzeichen“ erlebt jetzt ihr Revival. Sie ist seit Oktober (allerdings nur für kurze Zeit) im Handel erhältlich. Der Klassiker unter den Cremen ist ein einzigartiger Feuchtigkeitsspender für jeden Hauttyp und in der 75ml- und 150ml-Dose zu haben.

KUNTERBUNTE AUFREGER Ende September präsentierte sich „The Makeup Show Europe“ zum zweiten Mal in der „Station Berlin“. Make-up Artists, Beauty-Begeisterte und Presseleute aus ganz Europa waren eingeladen, sich farbenfrohe Kunstwerke aus Puder, Rouge, Lipstick & Co. anzusehen. Ein besonderes Highlight der Messe war die AirbrushTechnik von Temtu Pro, wobei mittels AirbrushPistole Make-up aufgetragen wurde. Einer der Gründe für den Erfolg der „jungen“ Veranstaltung in der Szenestadt Berlin: Auch nicht so bekannte Brands können hier in Europa zeigen, was sie zu bieten haben. Unter den Ausstellern fanden sich Marken wie „Inglot Cosmetics“, „Kryolan“, „Makeup forever“, „Crown Brush“ und „Wimpernwelle“.

10 2012

PRODUKT

fort dem Bedürfnis nach Geruchsschutz eine immer größere Bedeutung zukommt. Darauf aufbauend wurden schon im Vorjahr die „always Alldays ProFresh“ Slipeinlagen erfolgreich am österreichischen Markt eingeführt. Sie sind die einzigen Produkte in diesem Segment, die gleichzeitig Geruchsschutz gewährleisten und luftdurchlässig sind. Auch die neuen „always“-Binden sorgen mit geruchsneutralisierenden, sog. „ActiPearls“ den ganzen Tag über für ein angenehmes Frischegefühl. Und „always Simply Fits“ bieten optimalen Schutz und hohen Tragekomfort zum kleinen Preis.

Verlässliche Hilfe. Im Segment Inkontinenz-Produkte ist SCA mit seiner Marke „Tena“ mit maßgeschneiderten Produkten für die unterschiedlichsten Anforderungen vertreten. In den ValuePacks ausgewählter „Tena Lady“-Produkte gibt es jetzt noch bis Dezember bis zu 30% mehr Inhalt. Die limitierten Vorteilspackungen werden auf einem attraktiven Aktions-Display angeboten. Speziell für bettnässende Kinder hat Procter & Gamble die saugfähige Unterwäsche „Pampers UnderJams“ in je zwei Größen (4–8 bzw. 8–12 Jahre) für Buben und Mädchen im Programm. Die Abverkäufe der „DryNites“-Produkte (Pyjama-Unterhöschen und Matratzenschutz) von KimberlyClark entwickeln sich seit der Einführung im Jahr 2007 stetig nach oben. Einiges Potential besteht aber noch bei Kindern ab drei Jahren, wie die Marketingverantwortliche Veronika Stertz weiß: „Aus diesem Grund sind unsere ‚DryNites Pants‘ seit heuer zusätzlich in der Größe 3-5 Jahre erhältlich.“ ss


94 NONFOOD

CD Deo Silikonfrei

Reinheitsgebot

Sante launch

einsteiger

Bei vielen Bodylotions und Haarshampoos ist es bereits gang und gäbe: Inhaltsstoffe ohne Silikon. Nun verzichtet man auch im neuen „Anti-Transpirant-Spray“ von „CD“ komplett auf Silikone. Möglich ist dies dank einer innovativen MeeresmineralienFormel. Die Haut kann frei atmen und wird gleichzeitig gepflegt. Dabei wirkt die pHneutrale Formel ohne weiße Spuren 48 Stunden lang zuverlässig gegen Körpergeruch und Schweiß.

Mit dem „Naturkosmetischen Kinder-Schminkfarben-Set“ von Sante kann man auch kleine Faschingsprinzessinnen oder -piraten mit gutem Gewissen an den Farbtopf ranlassen. Denn die hochwertigen, wasserlöslichen Farben basieren ausschließlich auf natürlichen Ölen und Wachsen aus kontrolliert biologischem Anbau und sind „NaTrue“-zertifiziert. Zudem werden nur mineralische und organische Farbstoffe eingesetzt. Jedem Set ist ein Booklet mit kreativen Schminkanleitungen beigelegt. www.sante.de

tetesept:

tetesept:

Erlebniswelt

launch

line extension

tetesept:

tetesept: launch

Eine vielversprechende Innovation präsentiert „tetesept:“ mit den besonders reichhaltig pflegenden Bädern mit „Mandelblüte“. Das „Meersalz-Ölbad“ kombiniert als erstes Produkt naturreines Meersalz mit einer großen Menge MandelÖl. Der Badezusatz kann als sanftes Peeling auf die Haut aufgetragen werden, bevor man in die Wanne steigt, im Wasser entfaltet er dann seine pflegende Wirkung. Das „Ölbad Mandelblüte“ wiederum enthält 95% naturreines Mandel-Öl und ist völlig frei von Farb- und Konservierungsstoffen.

10 2012

PRODUKT

Exotisch Im Bereich Badekonzentrate sorgt das neue „tetesept: Bronchial Bad“ für Erleichterung bei Beschwerden der Atemwege. Die „tetesept:“-WellnessPflege-Bäder wiederum wurden durch neue Sorten ergänzt: „Zeit für Dich Glücksmoment“, ein Konzentrat mit Limetten und Mandarinen-Öl, verführt zum Träumen und Genießen. Die Badeperlen „Zeit für Dich Genussmoment“ mit Cranberry und Jasmin punkten mit einem floral-fruchtigen Duft und intensiv regenerierender Pflege. Und aus der „Bäder der Welt“-Serie entführt das „Karibische Kokos Bad“ in die Karibik.

Im Segment Gesundheitsbäder/feste Badezusätze lanciert Tetesept innovative „2-Phasen Meersalz-Bäder“ in vordosierten Sticks: Die beiden Varianten „Bronchial Aktiv“ und „Muskel Vital“ enthalten 100% Meersalz und entfalten beim Auflösen eine natürliche ZweiPhasen-Wirkung mit einem sanften Farb- und Duftwechsel. Die patentierte Formel mit wirksamen ätherischen Ölen sorgt für Wohlbefinden und Entspannung. Für gestresste Verbraucher gibt es darüber hinaus zwei neue „Meersalz-Bäder“ in der klassischen 750g-Dose, erhältlich in den Sorten „Anti Stress“ und „Kraft & Energie“.

Großzügig

Faschingszeit

line extension

Für Kids Auch die erfolgreiche Linie „tetesept: Kinder Badespaß“ wurde kürzlich um eine neue Sorte erweitert: Das „Knisterbad Dschungel Land“ sorgt im Wasser für extra lang anhaltendes Knistern, färbt es intensiv grün und liefert damit Spannung und Spaß in der Wanne. Wie alle Kinder-Bäder von „tetesept:“ enthält auch dieses Produkt Lebensmittelfarbe und ist frei von Silikonen, Paraffinen und Mineralölen. Macadamia-Nussöl und Kakaobutter haben darüber hinaus einen pflegenden Effekt.


NONFOOD 95

Dettol No-Touch

Aufgewertet

fewa Brilliant Black line extension

line extension

Fashion Edition

Richtige Handhygiene hilft ganz wesentlich, das Erkältungsrisiko zu mindern – der automatische Seifenspender „Dettol No-Touch“ mit Bewegungssensor ist hier eine wirksame Unterstützung. Er dosiert von selbst die optimale Menge an Flüssigseife, 99,9% der Bakterien können damit beim Händewaschen entfernt werden. Das Produkt ist nun auch in edler Silber-Optik erhältlich, außerdem enthält die „Aloe Vera“-Flüssigseife eine neue Formulierung.

Schwarze Kleidung vergraut bekanntlich sehr schnell und auch sonstige dunkle Farben verlieren mit jeder Wäsche an Leuchtkraft. Für dieses Problem liefert Henkel mit „fewa Brilliant Black“ die perfekte Lösung, denn das Spezialwaschmittel hilft nicht nur, die Farbe der Kleidung optimal zu erhalten, sondern lässt dank Re-New-Effekt sogar bereits verblasste Textilien wieder wie neu erscheinen. Diese spezielle Waschleistung verbindet man nun bei einer exklusiven „Fashion Edition“ mit einem ganz besonderen Duft: Die limitierte Sonderedition von „fewa Brilliant Black“ zeigt sich im außergewöhnlichen Design und ist nun bis März 2013 im Handel erhältlich.

Dixan 5x Flecklöser

Dr. Beckmann Fleckenteufel

Strahlende Reinheit

line extension

relaunch

„Dixan“ wurde mit einer neuen „5x Flecklöser“-Formel ausgestattet, die mit fünf hochwirksamen Aktivstoffen selbst hartnäckigste Verschmutzungen zuverlässig entfernt – und zwar bereits ab 20°C Waschtemperatur. Je nach Variante wirkt außerdem ein leistungsstarker Weißkraft-Verstärker gegen bleichbare Flecken und Grauschleier bzw. werden bunte Textilien dank Farbkraft-Formel vor dem Verblassen geschützt. „Dixan“ mit „5x Flecklöser“ gibt es als Gel, Pulver und „Megaperls“ in den drei Duft-Varianten „Extra-Frische“, „Lavendel-Frische“ und „Limonenblüten-Frische“.

Dr. Beckmann hat sein bewährtes „Fleckenteufel“Sortiment rundum überarbeitet: Die Range wurde auf acht Sorten reduziert, die mit optimierten Formeln weiterhin das gesamte verbraucherrelevante Flecken-Spektrum abdecken. Gleichzeitig sorgen neu gestaltete Etiketten mit übersichtlichem Farbcode, klarer Auslobung des jeweiligen Leistungsbereichs und fotorealistischen Abbildungen jetzt für eine noch bessere Unterscheidbarkeit der einzelnen praktischen „Fleckenteufel“.

Omo Active

Wash Booster

Fleck weg

DanKlorix relaunch

Das „Omo“-Universalwaschmittel wurde mit einer verbesserten Formulierung ausgestattet und somit weiter optimiert. „Omo Active“ entfernt jetzt dank einer innovativen „WashBooster“-Technologie selbst noch so hartnäckige Flecken – und zwar schon bei Kurzwäsche und ab einer Niedrigtemperatur von 15°C. Ein neues Parfum-System sorgt außerdem dafür, dass die Kleidung länger angenehm frisch duftet.

relaunch

Herausgeputzt „DanKlorix“ entfernt nicht nur 99,9% aller Bakterien und sorgt für Sauberkeit im gesamten Haushalt, sondern erstrahlt jetzt auch selbst im neuen, frischen Design. Während sich der „Hygiene Kraft-Spray“ und das „Hygiene WCGel“ in weißer (Sprüh-)Flasche mit farbkräftigem, orange-rotem Etikett präsentieren, punktet der „HygieneReiniger Original“ in der blauen Flasche mit gleichfärbiger Etikettierung. Und auch beim „Hygiene-Reiniger Grüne Frische“ sind Flaschen- bzw. Etiketten-Farbe perfekt aufeinander abgestimmt.

PRODUKT

10 2012


96 NONFOOD

BaByliss

Mehr Leistung

Energizer launch

launch

Der neue „BaByliss ipro 230 iCurl“ ist der MultiTasker unter den Haar-Styling-Geräten und zaubert genauso problemlos Locken wie er umgekehrt sehr lockiges Haar zuverlässig glättet. Perfekte Ergebnisse bringt auch der neue „BaByliss ipro 230 ionic“: Er verfügt ebenso über die exklusiven Ceramic-Intense-Platten und glättet das Haar damit ausgesprochen schonend. Und für die Herren bietet „BaBylissFormen“ mit den „3D-Control & shave“-Geräten bestens ausgestattete PräzisionsBartschneider.

Anfang 2013 bringt Energizer zwei Batterie-Neuheiten auf den Markt: Die „Energizer Ultra+“ mit „PowerSeal“Technologie kommen dem Wunsch nach Langlebigkeit entgegen – sie sind die ersten Alkaline-Batterien in Österreich, die die Energie bis zu zehn Jahre lang speichern. Die Batterien mit der neuen „PowerBoost“-Technologie hingegen liefern besonders viel Energie, nämlich um bis zu 80% mehr als vergleichbare Fabrikate. Sie sind damit v.a. für Geräte optimal, die einen hohen Energiebedarf haben.

Toppits Ruck-Zuck Beutel

Philips

Stimmungsvoll

Energie-Turbo

relaunch

relaunch

Auf die Schnelle

Konsumenten fällt der Umstieg auf LED-Lampen leichter, wenn diese die gewohnte Form aufweisen. Daher hat Philips das Design so überarbeitet, dass alle LEDLeuchten jetzt den bekannten Glühbirnen ähnlich sehen. Darüber hinaus sind sie langlebig, sparen bis zu 90% Energie und spenden sofort beim Einschalten warmweißes Licht. Auch der LED-Kommunikation am PoS wurde eine eindeutige Struktur verliehen. Sowohl Regalaufbau als auch Zweitplazierungen zeichnen sich durch eine kundenfreundliche Navigation aus und erleichtern die Suche nach der richtigen Lampe.

Die praktischen „Ruck-Zuck Beutel“ von „Toppits“ sind nun mit einem doppelten „Ziploc“-Zip-Verschluss ausgestattet und damit wieder optimal verschließbar. Somit können beliebig oft Kleinmengen aus dem Beutel entnommen werden und der Rest wandert wieder zurück ins Tiefkühlfach oder in den Kühlschrank. Die Beutel eignen sich aber nicht nur zum Frischhalten und Einfrieren von Lebensmitteln, sondern auch hervorragend zum Aufbewahren sämtlicher Kleinteile im Haushalt wie z.B. Puzzleteile, Gummiringe, Nähzeug oder Schrauben. Erhältlich als 1L- und 3L-Variante.

Bama

Cremesso

Gut aufgestellt

relaunch

Schuhpflege- und Komfortartikel-Spezialist S.C. Johnson Bama investierte kürzlich in die Überarbeitung des Markenauftritts und stellt nun seine neuen PoS-Materialien für den Handel vor. Sowohl die permanenten Werbeträger als auch die Kassen- und saisonalen Promotion-Displays punkten durch einen frischen, femininen Look, entsprechend will man mit dem neuen Design auch speziell die weibliche Zielgruppe ansprechen. Durch die klare Kennzeichnung, eine übersichtliche Anordnung sowie eine leichte Zugänglichkeit sollen zudem mehr Spontankäufe generiert werden.

10 2012

PRODUKT

launch

Bedienungsfreundlich Im Auftrag von Cremesso führte das Gallup Institut kürzlich eine Umfrage durch, um herauszufinden, welche Faktoren beim Kauf einer Kaffee-Maschine für die Österreicher entscheidend sind. Das Ergebnis: Noch vor dem Preis beeinflussen v.a. die Optik sowie die einfache Bedienung der Geräte die Kaufentscheidung ganz wesentlich. Auf diese Erkenntnis reagiert Cremesso mit der Lancierung der neuen „Cremesso Caffè Latte“, die neben einem EasyClean-Reinigungskonzept und einem automatischen Entkalkungs-Programm noch mit einem zusätzlichen Feature punktet: einem integrierten Milchschäumer für die Zubereitung von „Latte Macchiato“ & Co.


NONFOOD 97

Substrals magische Gartenpflege

FRÜHLINGSERWACHEN Aufbauend auf dem Riesenerfolg des „Magischen Rasen-Pflasters“ bringt Substral zum Jahresstart 2013 weitere Produkte mit magischer Wirkung in den Handel, die den Garten wie von Zauberhand in voller Pracht erblühen lassen. Mit dem „Magischen Rasen-Pflaster“ brachte Scotts Celaflor unter der bewährten Marke „Substral“ Anfang letzten Jahres eine Weltneuheit auf den Markt, deren Entwicklung nicht weniger als sechs Jahre gedauert hat. Das Besondere daran ist die Zusammensetzung aus Rasensamen, Dünger und einem speziellen Keimsubstrat aus Kokosnuss-Schalen, das Wasser wie ein Schwamm absorbiert. Durch das damit verbundene Aufquellen des Granulats werden einerseits die Gras-Samen eingeschlossen und feucht gehalten sowie andererseits (dank des enthaltenen Düngers) eine optimale Nährstoffversorgung garantiert. Aufgrund der unkomplizierten Anwendung – einfach ausstreuen und gießen – sowie der rasch sichtbaren Ergebnisse erfreut sich das „Magische RasenPflaster“ bei Convenienceorientierten (Hobby-) Gärtnern größter Beliebtheit. Dabei hat sich gezeigt, dass das praktische 3in1-Reparatur-Granulat nicht nur zum Ausbessern kahler Stellen im Rasen, sondern oft auch für großflächige Anwendungen gerne eingesetzt wird – v.a. deshalb, weil die behandelten Stellen um bis zu 50% dichter nachwachsen als bei einer gewöhnlichen Standard-Nachsaat. Genau für jene Anwender bringt man nun zusätzlich ein „Magisches Rasen-Pflaster“ auf den Markt, das im Speziellen für die „Rasen-Neuanlage“ auf größeren Flächen ideal geeignet ist. Die Komplettlösung im

sich das Beet vom Frühsommer bis in den Herbst hinein in abwechselnder – aber immer voller – Blütenpracht. Bei einem Zeitaufwand von nur wenigen Minuten erstrahlt jedes Blumenbeet (je nach Sorte) in den Farben „Azur Phantasie“, „Rosa Harmonie“ oder als bunte „Landblumen-Mischung“.

Guter Grund. Für Pflanzenliebhaber mit

9kg-Sack punktet natürlich mit denselben Produktvorteilen und verspricht ein optimales Wachstum auf allen Böden, egal ob in Sonnen- oder Schattenlagen: Mit nur halb so viel Gießwasser wie bei herkömmlicher Saat, beginnt der Rasen bereits nach fünf Tagen zu sprießen. Er ist dicht, sattgrün und strapazierfähig.

Blumenmeer. Damit ist Substral mit seiner Magie aber noch lange nicht am Ende. Denn neben der Rasenpflege revolutioniert man jetzt auch das Bepflanzen von Blumenbeeten – und zwar mit dem „Magischen Blütenzauber“: Ähnlich wie beim „Magischen Rasen-Pflaster“ handelt es sich auch hierbei um eine innovative 3in1-Komplettlösung, die neben Keimsubstrat und hochwertigem „Osmocote“-Langzeitdünger eine ausgewählte Blumensamen-Mischung an Bord hat. Nach einfachem Ausbringen auf die vorbereitete Erde und anschließendem Gießen zeigen sich bereits innerhalb von zwei Wochen erste Keimlinge, nach etwa sechs Wochen sind die ersten Blüten sichtbar. Der Clou dabei ist, dass der anwendungsfertige Mix bis zu 29 verschiedene Blumensamen enthält, die jeweils unterschiedliche Blütezeiten haben. Dadurch zeigt

höchsten Ansprüchen lanciert Scotts Celaflor Anfang des Jahres außerdem ein umfangreiches „Substral“-Erden-Sortiment, das punktgenau auf die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche und Bedürfnisse abgestimmt ist: Von universal verwendbarer „Blumenerde“ und „Zimmerpflanzenerde“, über Spezialerden für Geranien, Rosen und Orchideen bis hin zu Bio-Erden bietet Substral ab 2013 ein gut sortiertes Vollsortiment. Die Premium-Qualität der (torfhaltigen) Erden wird durch die hochwertigen Beutel aus edler Glanzfolie, verbunden mit einem klar strukturierten, auffälligen Design, perfekt unterstrichen. Absolutes Highlight der neuen Range ist natürlich ebenfalls ein Produkt mit Zauberwirkung: Der „Magische Erdenzauber“, erhältlich im 17L- und 8L-Sack, entspricht 50L bzw. 24L herkömmlicher Pflanzenerde. Diese innovative torffreie „Substral“-Erde aus Kokosfasern ist deutlich leichter im Gewicht und „wächst“ bei Zugabe von Wasser auf das dreifache Volumen an. Dadurch ist der „Magische Erdenzauber“ leicht zu transportieren und in der Anwendung besonders praktisch: Der locker-leichte Boden garantiert optimales Pflanzenwachstum, speichert 50% mehr Wasser als gewöhnliche Gartenerde und sorgt dank integriertem Dünger für eine langzeitige Nährstoffversorgung. Dabei ist die neuartige KompaktErde für den In- und Outdoor-Bereich, also für Balkon- oder Kübelpflanzen, sowie die Verwendung im Garten, gleichermaßen ideal geeignet. nh

PRODUKT 10 2012


98 NONFOOD

Vitakraft Gourmet Kräcker

Zuckerfrei

Vitakraft relaunch

launch

Leck-Snack

Zu viel Zucker ist nicht nur für den Menschen, sondern auch für Tiere ungesund. Deshalb setzt Vitakraft bei seinen „Gourmet Kräckern“ für Nager und Vögel ab sofort auf die natürliche Süße aus Stevia und hat sämtliche Produkte auf zuckerfreie Rezepturen umgestellt. Die gesunden Knabber-Stangen sind dreifach gebacken und beschäftigen die Tiere nicht nur, sondern sorgen vor allem dafür, dass sie sich ihr Futter wie in der freien Natur selbst „erarbeiten“ müssen. Im Zuge des Relaunches wurde aber auch die Verpackung der „Gourmet Kräcker“ optimiert: Diese sind künftig im aromadichten Doypack erhältlich, der perfekten Produktschutz garantiert.

Nach erfolgreicher Einführung des „Cat LiquidSnacks“ für Katzen bringt Vitakraft jetzt auch ein entsprechendes Produkt für Hunde auf den Markt. Angeboten in praktischen PortionsSticks (fünf Stück pro Packung), ist der flüssige, kalorienarme Snack nicht nur eine leckere Belohnung, sondern eignet sich auch sehr gut zur Verfeinerung des Hauptfutters. Denn „Dog Liquid-Snack“ enthält – je nach Sorte – wertvolle Zusatzstoffe wie ß-Glucane zur Unterstützung der Immunabwehr, Inulin für eine gesunde Darmflora, L-Carnitin für eine verbesserte Fettverbrennung oder Yucca als Wirkstoff gegen unangenehme Gerüche.

whiskas

Substral Magischer Blütenzauber

Trockene Fakten

relaunch

launch

Farbenpracht

Die „whiskas“-Trockenfutter-Range erstrahlt nach einem umfassenden Relaunch in neuem Glanz: So hat man das Logo der beliebten Brand noch moderner gestaltet, außerdem werden auf der Packung die funktionalen Produktvorteile nun klar ausgelobt. Weiterhin stehen verschiedene Packungsgrößen zur Verfügung, wobei die 1kg-Variante von den Konsumenten bevorzugt wird. Aus diesem Grund werden künftig auch die Sorten „Junior“ und „Senior“ zusätzlich im beliebten 1kg-Beutel angeboten.

Aufbauend auf dem Markterfolg des „Magischen Rasen-Pflasters“ bringt Substral ein weiteres Produkt mit magischer Wirkung in den Handel: Der „Magische Blütenzauber“ ist eine völlig neuartige Blumensamen-Mischung mit integriertem Keimsubstrat und „Osmocote“-Langzeitdünger, mit der sich in nur wenigen Minuten wunderschöne Blumenbeete gestalten lassen. Der Mix wird einfach auf die vorbereitete Erde ausgebracht und bewässert, nach bereits zwei Wochen zeigen sich erste Keimlinge. Erhältlich ab Jänner in den Varianten „Rosa Harmonie“, „Azur Phantasie“ und „Landblumen-Mischung“.

Substral 3in1 Komplett-Rasendünger

Naturen Pferdedung

Dreifachwirkung

launch

Mit dem „Substral 3in1 Komplett-Rasendünger“ lanciert Scotts Celaflor ein innovatives All-in-one-Produkt, das ohne viel Aufwand für einen perfekt schönen Rasen sorgt. Denn das Substrat versorgt Grünflächen nicht nur mit wichtigen Nährstoffen und stellt somit dichtes Wachstum sicher, sondern es beseitigt gleichzeitig auch Unkraut und Moos. Das Ergebnis ist ein gleichmäßiger, sattgrüner Rasen, der sichtlich gesund und strapazierfähig ist. Dank praktischer Dünger-Box mit ausgeklügeltem StreuSystem lässt sich der „3in1 Komplett-Rasendünger“ schnell und einfach ausbringen.

10 2012

PRODUKT

launch

Natur-Dünger Ab Anfang 2013 zeigt sich das biologische „Naturen“-Sortiment aus dem Hause Scotts Celaflor nicht nur im modernisierten Design, sondern wartet außerdem auch mit einigen Neuprodukten auf. Wie etwa dem „Bio Pferdedung“ in praktischer Pellet-Form, der sich durch eine milde Düngewirkung und sehr gute Pflanzenverträglichkeit auszeichnet. Der anwendungsfertige Stallmist im 20kgSack eignet sich aufgrund des hohen Anteils an organischer Substanz besonders gut für die Bodenaufbereitung sowie als Startdünger bei der Neuanlage von Beeten.


100 GASTRONOMIE

GENIAL BEI HISTAMIN-INTOLERANZ Die ideale Weinbegleitung ist ja das Kernthema der Flaschenpost – aber kein Thema, wenn man Wein nicht (mehr) verträgt. Deshalb widmen wir dieses Special der noch recht raren Spezies der histaminarmen Weine, die in der Gastronomie wie auch im Handel immer öfter nachgefragt werden. Über 100.000 Österreicher leiden an einer diagnostizierten Histamin-Intoleranz, gut jeder Fünfte leidet bereits an einer Allergie in irgendweder Form. Mit dem Resultat, dass Wein – und hier ganz besonders der rote – von dieser sensiblen Klientel meist recht schlecht vertragen wird. Was logischerweise im Lauf der Zeit zur unfreiwilligen Abstinenz führt. Dabei gibt es besonders sorgfältig vinifizierte Weine, deren Histamingehalt so stark gegen Null tendiert, dass sie auch von Al-

lergikern meist problemlos konsumiert werden können. Natürlich ist die Auswahl hier deutlich geringer als im sonstigen Sortiment, und selbst bei namhaften Weinhändlern herrscht diesbezüglich oft völlige Funkstille. Grund genug also, uns gemeinsam mit Kollegen und Experten durch jenes Angebot an histaminfreien bzw. -armen Weinen zu kosten, das wir mit vertretbarem Aufwand recherchieren konnten und das durch die

Bank aus Österreich stammt. Voraussetzung war ein geprüfter Histamingehalt von nicht mehr als 0,1mg pro Liter – Werte also, die meist unter der Nachweisgrenze liegen. Letztendlich kamen so 14 Weißweine und neun Rotweine auf den Prüfstand, von denen wir Ihnen aber nur jene vorstellen wollen, die unserer Meinung nach aufgrund ihrer geschmacklichen Qualitäten besonders empfehlenswerte Ergänzungen für jede Getränkekarte abgeben. Histaminfreiheit hat übrigens rein gar nichts mit Geschmackseinbußen zu tun. Denn das Geheimnis liegt meist nur in der Verwendung von besonders intaktem Traubenmaterial ohne jegliche Faulstoffe sowie in einer blitzsauberen Kellertechnik, die das Entstehen dieser Stoffe bei der Vinifizierung verhindert. Ist der Wein einmal auf Flaschen gezogen, kann gar nichts mehr passieren – und so können auch ältere Rotweine tatsächlich histaminfrei sein. ms

UNSERE WEISSEN FAVORITEN Bei den Weißweinen entdeckten wir mit einer Welschriesling-Veltliner-Cuvée vom burgenländischen Bio-Winzer Allacher (netto € 4,55) einen sehr angenehmen Vertreter dieser Gattung. Zur Verkostung hatten wir den Jahrgang 2011, der bald erhältliche 2012er verspricht natürlich ein noch frischeres Trinkvergnügen. Von sechs reinrassigen Grünen Veltlinern gefiel uns Bründlmayers „Berg Voglsang 2011“ am besten, der mit einem Netto-Einkaufspreis von € 8,90 eher im Mittelfeld der Kandidaten lag. Ein kompletter, sortentypischer Wein mit delikatem Meditationspotential. Noch besser aber mundete der Jury ein anderer histaminfreier Bründlmayer, nämlich der schöne Riesling „Kamptaler Terrassen 2011“, der mit € 7,20 (netto) sogar als Schnäppchen bezeichnet werden kann. Dieser Wein hätte bei jeder einschlägigen Sorten-Verkostung sehr intakte Chancen.

Freunden des Chardonnay sei der „Reitacker 2011“ vom Bio-Winzer Weiss aus Gols empfohlen, der sicher perfekt zu Meeresfrüchten passt, die ja leider wiederum Histaminbomben sind. Aber auch als Solist macht dieser Wein eine sehr gute Figur (€ 5,90). Der „Naturbursch 2011“ von Hareter, der dritte Burgenländer im Bunde, wurde seinem rustikalen Namen nicht gerecht. Denn im Gegensatz zu ihrer Bezeichnung fanden wir diese preisgünstige Cuvée aus Weißburgunder und Sauvignon Blanc nicht nur süffig, sondern auch ausgesprochen elegant (€ 4,90). Und schließlich hatten wir mit dem 10 Vol.% leichten Frizzante von Weiss (€ 5,90) einen italophilen Ladykiller im Rennen, der die Damen der Jury restlos zu Höchstwertungen animierte.

UNSERE ROTEN FREUNDE Rotwein ist in Sachen Histamin ja besonders riskant, deshalb freuen wir uns, auch auf diesem Sektor einige tolle Offerte gefunden zu haben: Allen voran den „Blaufränkisch Selektion 2011“ von Allacher, einen typischen, stoffigen und ungemein reintönigen Vertreter seiner Gattung, der wirklich jedem in der Runde gleichermaßen schmeckte und mit € 9,– auch sehr bezahlbar ist.

10 2012

PRODUKT

Beim Zweigelt hatten wir gleich zwei Favoriten: den fruchtigen „Klassik 2011“ von Schnabl (€ 5,90) sowie den extraktreichen, vielschichtigen „DAC 2011“ von Allacher (€ 7,20). Von Weiss kommt auch noch die füllige, holzgelagerte „Heideboden Cuvée 2011“ aus Zweigelt und Blaufränkisch (netto € 7,–), die ihr Label „hista-free“ mit einem Rest-Histamingehalt von 0,01mg/L völlig zurecht trägt.


GASTRONOMIE 101

Party-Macher mix2rent

SPEZIALEFFEKT Der Getränkefachhändler „mix2rent“ ist in der Branche seit jeher für Drinks mit Alleinstellungsmerkmalen und hoher Partytauglichkeit bekannt. Rechtzeitig zur „Alles für den Gast“ kommen jetzt wieder spannende Neuheiten ins Sortiment. Ein absoluter Renner im „mix2rent“-Angebot ist natürlich nach wie vor die CocktailMaschine „B52“, die mit der sekundenschnellen Zubereitung von dreischichtigen Cocktails und ihrem einzigartigen Design noch bei jedem Fest für Ausgelassenheit und dementsprechende Umsätze gesorgt hat. Als Spezialist für Party-Spirituosen und -Getränke hat das Unternehmen aber freilich noch einiges mehr auf Lager und erfrischt das Angebot regelmäßig mit Drinks für die unterschiedlichsten Anlässe und Locations. GF Christian Linder: „Lokalbesitzer und Veranstalter suchen immer nach Getränken, die die Gäste mit Garantie nirgendwo anders finden. Schließlich wollen sie etwas Besonderes und Ausgefallenes bieten. Wir sind auf diese Nachfrage spezialisiert und präsentieren laufend Neues.“ Diesem Anspruch will man auch jetzt, rechtzeitig zur Messe- und Hütten-PartyZeit, gerecht werden und serviert gleich drei vielversprechende Neuzugänge, die ausschließlich in der Gastronomie erhältlich sein werden.

Beschleunigt. „Pure White Energy“ verspricht der Energy Drink „Koks“, der seinem Namen

mit einer Kombination aus 320mg Koffein und 4.000mg Taurin pro Liter sowie aktivierendem Traubenzucker gerecht wird. Für geschmackliche Abwechslung im Energy Drinks-Portfolio ist dabei ebenso gesorgt wie für viel Aufmerksamkeit, die der aufwendig pulver-lackierten Dose sicher ist. Im alkoholischen Bereich lanciert „mix2rent“ mit „k’atú“ einen Cocktail auf Weinbasis. Mit dem angenehm säuerlichen Geschmack nach dem Fruchtmark der exotischen Stachelannone und in Verbindung mit pflanzlichen Ölen soll der Cocktail – gemäß dem Claim „The mood elevator“ – für eine entspannt-fröhliche Stimmung sorgen. Die weiße Flasche verleiht dem Getränk mit der sagenumwobenen Herkunft aus dem Inkareich zudem einen sehr schicken Auftritt. Als dritte Innovation im Bunde kre-

VERGOLDET Die Privatbrauerei Loncium heimst für ihre außergewöhnlichen Bierspezialitäten immer wieder internationale Auszeichnungen ein. Heuer holte man sich bei den „World Beer Awards“ bereits zum zweiten Mal Gold für das „Loncium Austrian Amber Lager“. Somit ging der Sieg in der Kategorie „Wiener Lager“ nach Kärnten, genauer gesagt nach Kötschach-Mauthen, wo die kleine Kärntner Privatbrauerei beheimatet ist. Zu beziehen sind die „Loncium“-Produkte unter www.mybier.at.

denzt man schließlich eine neue Sorte der kleinen eleganten „Primasecco“-Fläschchen. „Lilly“ ist eine Kreation aus Fruchtwein und überraschendem Wildberry-Aroma und versteht sich als Antwort auf die gesteigerte Nachfrage nach spritzigen Prosecco- und Wein-Mischgetränken. Natürlich hat „mix2rent“ alle Neuheiten sowie alle bewährten Umsatzrenner auch auf der „Alles für den Gast“ zum Verkosten mit dabei (Halle 10, Stand 706). ks


102 GASTRONOMIE

feelglück

Glücksbringer

Almdudler launch

promotion

Dirndl & Lederhose

Unter dem vielversprechenden Namen „feelglück“ präsentiert das gleichnamige Unternehmen auf der diesjährigen „Alles für den Gast“ in Salzburg (Halle 6, Stand 533) eine getreidehaltige Frucht-Shot-Range. Die kleinen Drinks in den Geschmacksrichtungen „Mango Orange“, „Traube Maracuja“ und „Johannisbeere Banane“ verfügen über einen besonders hohen Gehalt an L-Tryptophan, das der Körper braucht, um das Glückshormon Serotonin zu bilden. Perfekt eignen sich die Glücklichmacher etwa für den Frühstücksbereich in der Wellness-Hotellerie. www.feelglueck.de

Passend zur herbstlichen Trachtenzeit zeigt sich die „Almdudler“-Formflasche in Österreichs Gastronomie sowie bei ausgewählten Events jetzt im feschen Design. Die vier verschiedenen Motive der Sonderedition wurden in Kooperation mit gefragten heimischen Fashion-Labels gestaltet und verbinden – entsprechend den Markenwerten von „Almdudler“ – perfekt Tradition und Moderne. Mit ihrem auffälligen Trachten-Look sorgen die Flaschen garantiert für viel Aufmerksamkeit – und Gesprächsstoff. www.almdudler.com

Julius Meinl

mix2rent

Tee-Upgrading

relaunch

launch

Partylaune

Julius Meinls Sortiment an „Bio BigBags“ für die Gastronomie und Hotellerie wurde optisch rundum erneuert und qualitätsmäßig verbessert. Die Range besteht aus optimal für die TeeKanne geeigneten Beuteln in 17 Sorten: fünf Schwarz-, drei Grün-, zwei Weiß-, vier Kräuter- und drei Früchtetees – mit klingenden Namen wie „Darjeeling Happy Valley Windsor“ oder „Marrakech Mint“. Gleichzeitig wird das Tee-Angebot für die Tasse, das auch im LEH erhältlich ist, einem Relaunch unterzogen. www.meinl.at

Gleich drei extravagante Neuheiten hat der Getränkefachhändler „mix2rent“ aktuell auf Lager: So verspricht etwa der Energy Drink „Koks“ in der provokant pulver-lackierten Dose viel Energie für lange Partynächte dank einer Extra-Portion Koffein, Taurin und Traubenzucker. Elegant und exotisch präsentiert sich der Cocktail „k’atú“, der mit dem Fruchtfleisch der Stachelannone und ätherischen Ölen ganz entspannt die Stimmung heben soll. Und „Primasecco Lilly“ mit Wildberry-Aroma komplettiert das bestehende „Primasecco“-Angebot („Hugo“ und „Sprizz“). www.mix2rent.com

Mei liabste Weiß

Trumer Imperial Pilsner

Busenwunder

launch

Unter dem klingenden Namen „Mei liabste Weiß“ brachte die Biermanufaktur Korneuburg kürzlich eine Bierspezialität auf den Markt, die die Vorzüge von bayerischem Weiß- und belgischem Witbier vereint. Neben Weizenmalz kommen dabei Karamell- und Wienermalz zum Einsatz, was nicht nur für die ansprechende Farbe, sondern auch für das vollmundige Trinkerlebnis sorgt. Einzigartig ist auch das Packaging: „Mei liabste Weiß“ wird in einer 0,75L-Flasche mit Naturkork und Agraffe angeboten, das Etikett ist durch die Abbildung des ansprechenden Dekolletés von „Fräulein Weiß“ ein echter Hingucker. Erhältlich unter www.mybier.at.

10 2012

PRODUKT

launch

Adelsbier Früher wurden Imperial-Biere exklusiv für das Zaren- und Adelsgeschlecht gebraut, heutzutage kommen auch Nichtblaublüter in den Genuss dieser Spezialität. Ab Ende Oktober offeriert die Trumer Privatbrauerei das „Trumer Imperial Pilsner“ – ein Bockbier, das durch sogenanntes „Dry-Hopping“ mit besonderen internationalen Aroma-Hopfensorten veredelt wird. Zum Einsatz kommen Sorten wie Jade, Cascade oder Aurora, die dem Bier seine überwältigende Hopfenblume verleihen. www.trumer-pils.at


104 GASTRONOMIE

Ideen für die Après-Ski-Party

HÜTTENGAUDI Heiß her geht es in Kürze wieder in den hochgelegenen Gastronomiebetrieben, denn mit den Ski-Openings öffnen demnächst auch die Hütten wieder ihre Pforten und bieten Alpinisten launige Drinks für die ultimative Après-Ski-Party.

Dem Winter(sport)-Tourismus kommt in Österreich aus gesamtwirtschaftlicher Sicht bekanntlich eine überaus große Bedeutung zu: Mehr als die Hälfte aller Österreicher fährt Ski, zumindest dann und wann. Dabei reisen die Sportbegeisterten, sofern sie nicht in der direkten Umgebung wohnen, in den wenigsten Fällen nur für einen Tag in die Skigebiete an – oft schon deshalb, um sich die abendlichen Partys in den Hütten keinesfalls entgehen zu lassen. Denn diese gehören fast genauso zum Wintersport wie der Schnee. Dazu kommt noch die Vielzahl an ausländischen Touristen, insbesondere aus Deutschland, die im Urlaub ebenfalls gerne mal so richtig auf den Putz hauen. Insgesamt wurden laut Statistik Austria in der vergangenen Wintersaison österreichweit 62,1 Mio. Nächtigungen gezählt. Davon entfällt ein Großteil auf Wintersportbegeisterte aus aller Welt, die in Gebieten wie Sölden, Ischgl oder Obertauern die alpine Gastronomie in Schwung bringen. Um die Partylöwen so richtig in Stimmung zu bringen, offeriert die Spiri-

10 2012

PRODUKT

tuosenbranche eine unglaubliche Vielfalt an Produkten, die perfekt auf die AprèsSki-Party zugeschnitten sind. Die Auswahl reicht dabei von verschiedensten Likör-Miniaturen, über alkoholhaltige Heißgetränke bis hin zu edlen Schaumwein-basierten Offerten. Passend für jedes Gastronomie-Konzept und Publikum steht jedenfalls sowohl Kurios-Witziges als auch Edles bereit, um die Gäste bei Laune zu halten.

Glücksrad. Einige Spirituosen sind ja untrennbar mit lustigen Trinkritualen verbunden, die für besonderen Spaß (und damit verstärkten Absatz) sorgen. So beispielsweise der Schweizer Wodka-Likör „Trojka“, der frei nach dem Motto „Colour your night“ in fünf Variationen in knallig bunten Farben zur Verfügung steht. Jüngster Neuzugang ist „Trojka Yellow“ mit dem erfrischenden Aroma von Zitrusfrüchten und leicht-herber Cranberry-Note. Im Rahmen einer eigens veranstalteten Hütten-Promotion dürfen Gäste diese Saison beim Kauf von

„Trojka“-Drinks am sog. „Shotrad“ drehen und können dabei tolle Sofortpreise gewinnen. Promo-Girls heizen die Stimmung zusätzlich an.

Gipfelstürmer.

Die Party-Spirituose schlechthin, die bei keiner Hütten-Gaudi fehlen darf, ist natürlich „Jägermeister“ und so geht die Marke auch diese Saison ab Jänner wieder auf „Pisten-Jäger-Tour“: Acht sog. „Jägerettes“ und „Jäger Dudes“ (hippe, orange gekleidete Promotoren) sorgen an insgesamt 31 Tagen für beste Laune in den Hütten zwischen Salzburg und Vorarlberg. Schon tagsüber machen sie den Wintersportlern mit Verlosungen und Gewinnspielen Lust auf die abendlichen Après-Ski-Partys mit dem berühmten BitterLikör aus 56 Kräutern. Standesgemäß getrunken wird „Jägermeister“ entweder eisgekühlt als Shot oder aber direkt aus den kultigen Kleinflaschen, die vor allem in der Szene-Gastronomie reißenden Absatz finden. So wird in Österreich mehr als die Hälfte der Gesamtabsatzmenge von rund 1,17 Mio. L in Klein(st)flaschen verkauft, das entspricht einer Anzahl von über 30 Mio. Stück. Im internationalen Vergleich ist dies – v.a. hochgerechnet auf den Pro-Kopf-Verbrauch – absoluter Rekord und mit Sicherheit zu einem Gutteil auf die einzigartige heimische Hütten-Szene zurückzuführen. Für den Verkauf im Stamperl bietet Jägermeister übrigens seine innovative „Tap Machine“ an, die drei 0,7L-Flaschen gleichzeitig auf optimale Trinktemperatur herunterkühlt und auf Knopfdruck –20°C kalte Shots serviert. Dies ist nicht nur zu Stoßzeiten überaus praktisch, sondern kann – aufgrund des zu sätzlichen Spaßfaktors – den Absatz in der Gastronomie um mehr als das Doppelte steigern.


106 GASTRONOMIE

Lautstark. Stets für ausgelassene Stimmung sorgt bekanntlich auch der „Kleine Klopfer“, der mit seinem hohen Fruchtanteil und lediglich 17 Vol.% Alkohol nicht nur gut schmeckt, sondern auch besonders gut zu trinken ist, und deshalb wohl extrem beliebt. Denn im Lebensmitteleinzelhandel ist der „Kleine Klopfer“ mit 17,3% Marktanteil inzwischen die umsatzstärkste Marke im LikörSegment (Nielsen, LH exkl. Hofer/Lidl, MAT 52/11). Wobei neben dem klassischen Feigen-Wodka zusätzliche Geschmacksrichtungen wie z.B. „Sauerkirsch“ oder „Waldmeister“ für Abwechslung beim Trinken – und Klopfen – sorgen. Rechtzeitig zum Saisonstart wartet Top Spirit jetzt mit zwei weiteren Variationen auf: „Kleiner Klopfer Pink Grapefruit“ und „Kleiner Klopfer Sprizz“ (als Antwort auf den „Aperol“-Trend). Ein interessantes Produkt insbesondere für die weibliche Zielgruppe ist „Xuxu“, der fruchtige Erdbeer-Drink mit einem Schuss kristallklarem Wodka und einem Spritzer Limette. Mit 66% Fruchtanteil schmeckt „Xuxu“ intensiv nach frischen Erdbeeren und wird deshalb nicht nur pur gerne getrunken, sondern oft auch mit prickelndem Sekt gemischt.

Gar nicht feig. Nichts für Angsthasen, aber dafür umso beliebter bei Skihasen ist der „Kleine Feigling“ aus dem Hause Nannerl. Dieser hat sich – begleitet von Trink-Zeremonien wie dem „Klopfen“ oder „U-Boot-Trinken“ (dabei wird das Fläschchen in einem Glas Bier versenkt und gemeinsam mit diesem getrunken) – längst einen festen Platz beim Party-Volk gesichert. Zu haben ist der Feigen-Wodka ebenfalls im Mini-Fläschchen, aber auch in größeren Gebinden (0,75L und 0,3L) für den Thekenbereich und die offene Ausschank. Neben diesem Top-Pro-

10 2012

PRODUKT

dukt finden sich im Sortiment von Nannerl aber noch einige weitere Stimmungsmacher, wie der Amarenakirsch-Wodka „Morello“ (2cl) oder „Eisvögel“ mit dem unverkennbaren Geschmack nach Eisbonbons. Unter dem Motto „Zieh Dir eins“ stehen darüber hinaus die Klassiker „Schwarze Schurkin“ und „Grüner Apfel“ in der Kleinflasche bereit und animieren im innovativen Display, bei dem von oben immer wieder Nachschub kommt, sich immer wieder zu bedienen. Foto: iStockphoto.com

Party-Knüller. International bekannt für ihr umfangreiches Angebot an Party-Spirituosen ist die deutsche Destillerie Dr. Gerald Rauch. Unter der Marke „Gräf’s“ werden unterschiedlichste Mini-Liköre offeriert – vom „Sauren Apfel“ und „Wodka Feige“, über „Kleiner Waldi“ und „Fränkische Pflaume“ bis hin zum „Sahne Traum“. Eine witzige Idee – quasi als Maß aller Dinge – ist der „Gräf’s Schnapsmeter“, der von genannten fünf Produkten jeweils vier Fläschchen bereithält. Und zwar schön aneinandergereiht auf insgesamt 100 Zentimetern Länge. Dank des praktischen Tragegriffs lässt sich die mobile Minibar übrigens auch im Party-Getümmel problemlos servieren.

Eindeutig. Auf der Alm gibt’s ja bekanntlich keine Sünd’ bzw. ist ab einer gewissen Höhe (oder einem gewissen Alkoholspiegel) wohl einfach ein bisschen mehr Freizügigkeit erlaubt. Offerte mit eindeutig zweideutigen Produktbezeichnungen, die Aufgeschlossenen das Anbandeln auf der Hütte erleichtern, garantieren unter den Gästen viel Spaß – und dem Gastronomen fließende Umsätze. Noch recht unschuldig präsentiert sich da „Gräf’s Gib Bussi“ mit dem Geschmack nach Waldhimbeeren und vollreifen Wildkirschen. Absolut unausweichlich ist aber natürlich das Trinkritual: anstoßen, küssen und austrinken. Etwas weiter gehen da schon die Fun-Artikel der Destillerie

Franz Bauer: „Süßer Arsch“ beispielsweise ist ein Kirsch-Likör im aussagekräftigen Flascherl und das „Potenzerl“, ein süßer Vanille-Karamell-Sahne-Likör, kommt (im wahrsten Sinne) in Form einer lustig gestalteten Spermie. In dieselbe Kerbe schlägt auch das Produkt-Duo „Killer Lady“ und „Lady Killer“ von Spitz. Konzipiert für Sie und Ihn, ist in den Fläschchen hier fruchtiger Cranberry- bzw. Limetten-Likör, jeweils kombiniert mit Wodka, enthalten. Und unverblümt auf den (Höhe-) Punkt bringt es schließlich die Spirituose namens „Ficken“, ein aus der Jostabeere gewonnener Schnaps mit 15 Vol.% Alkohol. Trotz der provokativen Produktbezeichnung steht dahinter übrigens kein schmuddeliges Verkaufskonzept, sondern eigentlich ein Markenauftritt, der verrückt und edel-rockig aufgestellt ist. Auf www.partyschnaps.de gibt es im wahrsten Sinne des Wortes viele Schnapsideen für die nächste Hütten-Party zu entdecken.

Hot Shots. Erhältlich ist „Ficken“ über den Trend-Spirituosen-Händler „mix2rent“, der in der Branche vor allem für seine Cock-


GASTRONOMIE 107

Kreationen „Hot Sex on the Beach“, „Eierlikör-Orange“, „Himbeer-Vanille“, „Heidelbeer-Zimt“ und „Hot Caipi“, wobei die gesamte Range auf Spirituosen- und nicht auf Weinbasis hergestellt wird.

tail-Maschinen, die in enger Zusammenarbeit mit namhaften Veranstaltern entwickelt werden, bekannt ist. Neben der auffälligen „B52“-Maschine, die dank einzigartiger Schanktechnik in wenigen Sekunden dreischichtige Cocktails herstellt, gibt es auch Geräte für die Ausschank von heißen Cocktails und Shots. Und diese stehen an kalten, verschneiten Wintertagen natürlich ganz besonders hoch im Kurs und locken schon alleine mit ihrem intensiven Duft zahlreiche Gäste ins Haus. Angeboten werden von „mix2rent“ die servierfertigen

Top Spirit empfiehlt hingegen für die kommende Wintersaison den „Hot Pitúcuja“ sowie den „Hot Pitúrinha“, die beide blitzschnell zubereitet sind: Für den „Hot Pitúrinha“ etwa wird eine Limette geachtelt und im Glas mit dem Stößel ausgedrückt. Dazu kommen zwei bis drei Teelöffel brauner Rohrzucker, 5cl „Pitú“ und 1 /8 Liter heißes Wasser. Fertig. Als kleinen „Shot“ gibt es diesen Cachaça-Cocktail jedoch bereits trinkfertig im 2cl-Fläschchen.

Herzerwärmend. Eine echte Innovation im Bereich der alkoholischen Heißgetränke präsentiert Jack Daniel’s brandaktuell mit

„Winter Jack“, der sehr gelungen den Geschmack von natürlichem Apfelsaft mit original „Jack Daniel’s“ Tennessee-Whiskey kombiniert – abgerundet durch feine Aromen von Zimt, Nelken und anderen weihnachtlichen Gewürzen. Das Besondere an dieser Neuheit: Der außergewöhnliche Apfel-Whiskey-Punsch (15 Vol.%) basiert auf einem traditionellen Rezept aus Lynchburg, Tennessee, das Lynne Tolley, die Ur-Großnichte von Jasper „Jack“ Newton Daniel kürzlich wiederentdeckt hat. Dadurch ist das Produkt mit der Heimat sowie der Geschichte der Marke „Jack Daniel’s“ untrennbar verbunden. Der 1850 geborene Jack Daniel feierte in seinem Haus in Lynchburg übrigens einst selbst gerne ausgiebige Feste und übernahm 1863 im Alter von gerade einmal 13 Jahren die heute weltweit berühmte Brennerei. Dass diese nun knapp 150 Jahre später mit „Winter Jack“ neue Maßstäbe in Sachen Heißgetränke setzt, hätte er sich sicher nicht träumen lassen.


108 GASTRONOMIE

Immer gerne getrunken werden in der kalten Jahreszeit natürlich Punsch und Jagertee. Beides führt Stroh im Programm: So stammt das Rezept für den „Stroh Jagertee“ aus dem Jahr 1864 und wie damals wird er auch heute noch aus Tee, Zucker und „Original Inländer Rum“ hergestellt und mit Geschmacksnoten von Orangen, Zitronen und Pfirsich sowie Vanille und Zimt verfeinert. Gemischt mit maximal drei Teilen heißen Wassers, ist der Jagertee immer ein Renner, wobei er – das versteht sich von selbst – am besten in den knallorangen Stroh-Tassen serviert wird, die aktuell in einer neuen Edition zu haben sind. Erhältlich ist das Produkt übrigens neuerdings im formschönen „Krugl“, wahlweise mit 0,5L oder 1L Inhalt. Speziell für die alpine Gastronomie hat Stroh außerdem ein eigenes „Hütten-Paket“ geschnürt: Dieses besteht aus einem attraktiven Werbemittel inkl. 480 Stück Miniaturen „Stroh Rum 60%“ bzw. „Stroh Cream Liqueur“ sowie gebrandeten Tassen, Zuckerl-Sackerl, einer Haube und einem „Strohminator Pin“.

Klassisch. Jagertee bietet aber beispielsweise auch die Destillerie Freihof

Foto: iStockphoto.com

Einkehrschwung.

in sehr hochwertiger Qualität an – genauso wie eine ganze Reihe an Premium-Schnäpsen, wie z.B. den für jede Après-Ski-Party absolut unverzichtbaren „Willi“ (alias „Williams Birne“). Ein etwas anderes Produkt, das eine interessante Alternative zu herkömmlichen Schnäpsen und Likören darstellt, ist „Frangelico“, ein italienischer Haselnuss-Likör mit 20% Alkohol. Getrunken wird er am besten als Shot, serviert mit einer frischen Limettenspalte. Diese wird als Garnitur auf das Glas gesetzt, beim späteren Ausdrücken in den Likör sorgt deren Saft für eine volle Entfaltung des intensiven

Nussaromas. Als Erfinder und Namensgeber dieser Spirituose gilt übrigens einer Legende nach der italienische Mönch Frangelico, daran erinnert noch heute die markante Flasche in Form einer Mönchsrobe mit Kordel.

Prickelnd. Ein absolutes Must abseits der Piste ist – insbesondere in Skigebieten wie Arlberg oder Kitzbühel, wo Luxus und Eleganz den Ton angeben – eine exklusive Sekt- bzw. Champagner-Bar. Hier gilt es für Party-People mit gehobenen Ansprüchen, zu sehen und gesehen zu werden.

CREATE YOUR DRINK Bereits zum erneuten Mal macht sich Bacardi im Rahmen seiner „Legacy Cocktail Competition“ (BLCC) auf die Suche nach den besten Bartendern aus Deutschland und Österreich und ruft diese auf, die Cocktail-Legende von morgen zu kreieren. Zu beachten ist dabei lediglich, dass der Drink auf mindestens 3cl „Bacardi Superior“ basiert und leicht zu reproduzieren sein muss. Interessierte Talente können sich ab sofort bewerben und ihre Cocktail-Kreationen auf www.bacardilegacy.com hochladen, wobei neben dem Rezept auch ein Foto oder Video sowie eine kurze Beschreibung der Inspiration zum jeweiligen Getränk in die Bewertung mit einfließt. Eine Fachjury wählt schließlich die 15 deutschen und fünf österreichischen Final-Kandidaten aus, zusätzlich wird von den Usern auf Facebook ein Finalist ausgewählt. Die so ermittelten SiegesAnwärter sind aufgerufen, für ihren Drink von November bis Februar möglichst viel Aufmerksamkeit zu generieren, z.B. durch Einbindung auf GetränkeKarten in Bars oder Werbung in sozialen Netzwerken. Zu guter Letzt müssen die Teilnehmer mit ihren Drinks direkt gegeneinander antreten, wobei die Gewinner anschließend beim internationalen Bewerb, der Global Bacardi Legacy Cocktail Competition, teilnehmen dürfen.

10 2012

PRODUKT

Zunehmend en vogue sind in der Szeneund damit auch in der Hütten-Gastronomie außerdem Schaumweine in der Dose. In diesem Bereich startet der österreichische Getränke-Avantgardist Rich diese Wintersaison gleich mit drei Après-Ski-Hits voll durch: Die prickelnden Sparkling Wines „Rich Secco“, „Secco Rosé“ und „Venice Sprizz“ vermitteln in der schillernden 0,2LDose Glanz und Glamour und eignen sich somit perfekt für die Schneebars hoch oben in den Bergen. Zu beziehen sind die drei innovativen Sparkling Wines, wie im Übrigen auch alle weiteren Flavours von „Rich“, über den eigenen Online Shop (www.richprosecco.com), aber auch im klassischen Gastronomiegroßhandel. nh/ks


110 GASTRONOMIE

Gösser WM Gold

Skifahrer-Krügerl

Tête à Tee Matcha launch

launch

Mit einer neuen „Gösser“-Bierspezialität will die Brau Union nun die Vorfreude auf die Alpine Ski-WM 2013 steigern. Das „Gösser WM Gold“ kombiniert drei erlesene Malzsorten, die dem satt-rotgoldenen Bier seinen typisch fruchtig-malzigen Geschmack verleihen. Seinen eleganten, fein-würzigen Charakter erhält es aber durch die Abrundung mit Leutschacher Opalhopfen. Zur Verfügung steht das „Gösser WM Gold“ – exklusiv für die Gastronomie – im Fass sowie in der 0,5L-Bügelverschluss-Flasche. www.brauunion.at

„Matcha“ hat in der fernöstlichen Teekultur eine lange Tradition und ist über Tête à Tee nun endlich auch in Österreich zu beziehen. Es handelt sich dabei um ein knallgrünes Pulver, das aus der Tee-Sorte Tencha gewonnen wird. Wobei die Teeblätter schonend gedämpft, getrocknet und zu feinem Pulver vermahlen werden. Dadurch enthält „Matcha“ nicht nur wertvolle Vitamine und Antioxidantien, sondern auch rund fünfmal so viel Koffein wie Kaffee. Nach dem Aufgießen wird „Matcha“ ähnlich wie „Chai“ – gerne mit Milch und Zucker getrunken. www.teesalon.at

Bioteaque

Hornig Tee

Regionaliteet

Knallgrün

relaunch

launch

Gut inszeniert

Um den Premium-Charakter der „Hornig Tees“ zu unterstreichen, wurde das gesamte Sortiment einem optischen Relaunch unterzogen und wird speziell für Gastronomie und Hotellerie ab Dezember in neuen, eleganten Faltschachteln angeboten. Diese enthalten jeweils 25 Triangle-Teebeutel, die dank hygienischer Einzelverpackung perfekt für die Präsentation an der Tee-Bar oder am Frühstücksbuffet geeignet sind. Gleichzeitig sorgt Hornig aber auch für noch mehr Auswahl und launcht – brandneu – eine „nach steirischer Art“ zusammengestellte „Bio Kräutermischung“ und „Bio Früchtemischung“. www.hornig.at

Die Chiemgauer Tee Manufaktur Bioteaque offeriert der gehobenen Gastronomie nicht nur hochwertigen Tee in Bio-Qualität, sondern bietet dafür auch eine „12er-Altholz Station“ für die formschöne Präsentation an: Wie der Name schon sagt, bietet die Station auf einem schräg erhöhten Altholz-Untergrund Platz für 12 große AromaGläser, die mit losen Mischungen aus Grün-, Früchte-, Kräuter-, sowie schwarzem und weißem Tee befüllt werden können. www.bioteaque.com

ackerl Erdbeerknödel

iglo Letscho

Fruchtgenuss

launch

Knödel-Profi Ackerl offeriert für die kalte Jahreszeit feine „Erdbeerknödel“, die mit einer natürlichen Farbe und einem hohen Fruchtanteil der Füllung punkten. Umgeben von lockerem Topfenteig, werden sie traditionell mit einer BröselzuckerMischung und bzw. oder auf einem Fruchtspiegel serviert. Natürlich verzichtet Ackerl auch bei diesem Neuzugang ganz bewusst auf jegliche künstliche Zusatzstoffe und setzt damit voll auf den natürlichen Geschmack der aromatischen Beeren. www.ackerl.at

10 2012

PRODUKT

relaunch

Praktisch In Kürze gibt es das beliebte „Letscho“ von Iglo in einer neuen, leichter zu handhabenden PelletForm. Das praktische Format ermöglicht nicht nur eine portionsweise Entnahme des fix-fertig zubereiteten Gemüsegerichts, sondern auch eine wesentlich einfachere Zubereitung. Nicht verändert wurde natürlich die Rezeptur der Paprika-Beilage, die weiterhin durch besten Geschmack und die hohe Rohstoffqualität besticht. Erhältlich ist das neue „iglo Letscho“ im 2,5kg-Beutel. www.iglo-gastronomie.at


GASTRONOMIE 111

Trinkwerk

GEBÜNDELTE KOMPETENZ Mit Trinkwerk präsentiert C+C Pfeiffer einen neuen Wein- und Getränkefachhandel, unter dessen Dach die geballte Kompetenz sowie das Sortiment von Vergeiner Ausgesuchte Weine und dem Alpe Adria Weindepot zu finden sind. Damit schließen sich drei Gastronomie-Spezialisten zusammen, die sich in ihren Ausrichtungen und Spezialisierungen optimal ergänzen. Während Vergeiner beste Kontakte in der österreichischen Winzer-Szene hat, bringt Alpe Adria ein umfangreiches Italien-Sortiment ein und Gastro-Großhändler C+C Pfeiffer wiederum verfügt über die nötigen logistischen Strukturen inklusive modernster Kühl-LKW-Flotte. Damit steht der

heimischen Gastronomie ab sofort ein Fachhändler zur Verfügung, der ein Sortiment

von mehr als 3.300 Weinen, 260 Schaumweinen und 1.200 Spirituosen offeriert.

Von Vorteil. Dank der neuen Struktur lassen sich ab sofort die Lebensmittel-Bestellung (C+C Pfeiffer) und der Wein-Einkauf (Trinkwerk) praktischerweise in einem Aufwischen über den Webshop erledigen. Eine Bestellung, ein Lieferant – das bedeutet für Gastronomen eine enorme Zeitersparnis und das einfachere Erreichen von Mindestbestellmengen und Bonifikationen. Komplettiert wird das Angebot des neuen Players durch Mitarbeiterschulungen sowie ein Leihgläser- und Weinkarten-Service. ks

Senna

VERLÄSSLICH INNOVATIV Das österreichische Margarine- und Feinkost-Unternehmen Senna präsentiert sich im 85. Jubiläumsjahr nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich modernisiert. So kommen jetzt „Senna Top“-Frittier-Öle im neuen Design und innovative Bag-in-Box-Verpackungen in die Regale. Auf die Anforderungen des GastronomieMarktes reagiert der letzte heimische Margarine-Produzent schließlich nicht nur mit neuen Produkten, die von den Kunden nachgefragt werden, sondern auch mit Verbesserungen bei bewährten Angeboten. Ein zunehmend wichtiger werdendes Thema ist dabei die möglichst einfache und hygienische Handhabung und Lagerung von flüssigen bzw. halbflüssigen Lebensmitteln. Eine neue Bag-in-Box-Verpackung – etwa für „Sonnenblumen Öl“, „Raps Öl“ und Erdnuss Öl“ – sorgt jetzt für noch mehr Anwenderfreundlichkeit. Senna Geschäftsführer Walter Trybek MBA MSc: „Unter Qualität verstehen wir, den Kunden für ihr Geld das jeweils beste Preis/LeistungsVerhältnis zu bieten. Die zeitgemäßen Schlauchbeutel-Verpackungen verbessern die Qualität der Produkte deutlich, da sie günstiger, hygienischer, besser in der Lagerung und Anwendung sowie einfacher in

der Entsorgung sind.“ Dabei wird die Flüssigkeit in Beutel gefüllt, vakuumiert und mit einer Umverpackung aus stabilem Karton versehen, die sich gut stapeln lässt. Die Dosierung erfolgt hygienisch mittels eines Ventils, durch das das Öl gleichmäßig heraus fließen kann, gleichzeitig aber keine Verunreinigungen hinein gelangen können. Auf diese Weise verlängert sich die Lebensdauer der Öle deutlich. Ein weiterer Pluspunkt ist die einfache Entsorgung: Während Metalleimer zu den entsprechenden Sammelbehältern gebracht werden müssen, wandern die Beutel einfach in den Rest- und die Umverpackung in den Papiermüll. Damit schont das innovative Packaging auch die Umwelt.

Das Markenversprechen. Als verlässlicher Partner der Gastronomie verfügt Senna über langjährige, enge Kundenbeziehungen und damit über viel Wissen be-

züglich der aktuellen Bedürfnisse des Gastro-Marktes. Tradition und Fortschritt befinden sich demnach nicht im Widerspruch zueinander, sondern ergänzen sich perfekt. Im Mittelpunkt der Firmenphilosophie stehen außerdem die Themen Nachhaltigkeit und regionale Erzeugung. Ein sorgsamer Umgang mit Palmöl gehört hier genauso dazu, wie die Optimierung der Liefer-Logistik und der Einsatz heimischer Rohstoffe. Trybek: „Wir sind ein traditioneller, österreichischer Partner der Gastronomie. Das Motto ,Hauptsache es ist billig, ganz egal woher es kommt‘ ist heute bei den meisten Lokalbetreibern nicht mehr gültig. Im Gegenteil, heute schauen sowohl Private als auch Gastronomen mehr denn je auf die Herkunft und einwandfreie Erzeugung der Lebensmittel und haben daher ein großes Vertrauen in die heimische Qualität.“ Die neuen Gebinde und das Premium-Frittier-Fett „Senna Top“ im relaunchten Markenauftritt sind natürlich auch auf der „Alles für den Gast“ in Salzburg mit dabei (Halle 10, Stand 1307).

PRODUKT 10 2012


112 GASTRONOMIE

iglo Warmer Krautsalat

Besiegelt

Ardo Retro Gemüse launch

launch

Stimmig

Mit dem AMA-Gütesiegel ausgezeichnet – und damit garantiert auf österreichischen Feldern gewachsen – ist das Kraut für den „iglo Gastronomie“-Neuzugang „Warmer Krautsalat“. Sowohl für pikante Knödel als auch für deftige Fleischgerichte ist damit immer die passende Begleitung zur Hand, und auch für Eigenkreationen lässt das Kraut noch ausreichend Spielraum. Die Sortimentserweiterung wird ebenfalls im 2,5kg-Beutel in Pellet-Form (allerdings erst ab Dezember) angeboten. www.iglo-gastronomie.at

Rustikal geschnitten und hinsichtlich Geschmack und Farbe perfekt aufeinander abgestimmt ist das neue „Retro Gemüse“ von Ardo. Für die bunte Beilage werden Topinambur, Pastinaken, Zeller, Kürbis, Karotten und roter Zwiebel kombiniert und vitaminschonend tiefgekühlt. Die fantasievolle Mischung harmoniert insbesondere mit gedünsteten Fischgerichten und gebratenem Fleisch. Erhältlich ist sie im 2,5kg-Beutel. www.ardo.com

Ardo Spinat Foglia

Ardo Contorno Italiano

Schichtarbeit

launch

launch

Vielfältig

Für den „Spinat Foglia“ schichtet Ardo ganz behutsam junge Spinatblätter in 125g-Portionen übereinander. Dank dieses neuen Produktionsverfahrens behält das feine Gemüse auch im gefrorenen Zustand seine Blatt-Textur und Form und kann daher perfekt für die unterschiedlichsten Gerichte eingesetzt werden. Zusätzlich ist der Spinat einfach zu portionieren und daher leicht zu kalkulieren. www.ardo.com

Der ungewürzte Gemüse-Mix „Contorno Italiano“ aus Zucchini-Würfeln, Kartoffeln und Karotten eignet sich speziell für Gerichte und Beilagen der mediterranen Küche. So zaubert man, einfach mit Olivenöl und feinen Kräutern abgeschmeckt, im Handumdrehen italienisches Flair auf die Teller. Auch diese geschmackvolle Kombination ist ein Neuzugang im Ardo-Sortiment und wird in Gastronomie-konformen 2,5kg-Beuteln angeboten. www.ardo.com

Weinbergmaier

Weinbergmaier

Doppelt gut

line extension

Der Dessert-Bereich wird als Umsatzbringer in der Gastronomie immer wichtiger. Conveniente Produkte, die dabei helfen, hier eine konstant gute und breite Auswahl bereitzuhalten, sind daher sehr willkommen. Tiefkühlkost-Spezialist Weinbergmaier hat für diesen Anlass nicht nur viele bestehende Offerte zur Wahl, sondern lanciert jetzt mit der doppelt gefüllten „Kirsch Mascarpone Palatschinke“ eine ganz besondere Süßspeise. Sowohl optisch als auch geschmacklich bringt das tiefgekühlte Dessert viel Abwechslung auf die Teller. www.weinbergmaier.at

10 2012

PRODUKT

line extension

Fleischlos Auch im pikanten Bereich erweitert Weinbergmaier sein Portfolio und präsentiert eine fleischlose Alternative zum klassischen Cordon Bleu. Dafür wird eine luftig-lockere Palatschinke mit fein gewürztem Spinat und Käse belegt und – wie das Original – einmal eingeschlagen und paniert. Damit steht der Gastronomie ein Gericht zur Verfügung, das in verlässlicher Qualität die vegetarische Speisenauswahl auf der Karte bereichern kann. Diese und weitere Neuheiten präsentiert Weinbergmaier natürlich auch auf der „Alles für den Gast“. www.weinbergmaier.at


GASTRONOMIE 113

Carte D’Or Schokolade Kirsch

Schmelzpunkt

Hügli Baumkuchen launch

launch

Rarität

Eissorten, die sich im Mund subjektiv warm anfühlen, wie zum Beispiel Schokolade oder Nuss, sind die richtige Wahl für die winterliche Dessert-Karte. Eskimo lanciert nun mit „Carte D’Or Schokolade Kirsch“ eine besonders ansprechende Kreation, die mit dem Gegensatz von Sommer und Winter spielt. Denn das cremige Schokoeis ist hier von einer fruchtig-frischen, also subjektiv eher als kalt empfundenen, Kirschsauce durchzogen. Wer diesen Gegensatz noch steigern möchte, drapiert die „Carte D’Or“-Komposition etwa auf einer warmen Palatschinke. www.eskimo-business.at

Baumkuchen ist in der Herstellung äußerst aufwendig, deshalb ist diese Spezialiät nur noch selten zu haben. Hügli Food Service jedoch offeriert ab sofort ein komplettes Sortiment: Als Basis für die Weiterverarbeitung steht ein „Baumkuchenblock“ zur Verfügung, der mit viel Butter und Lübecker Marzipan in Handarbeit hergestellt wird. Die servierfertigen „Baumkuchenterrinen“ in den drei Sorten „ErdbeerJoghurtcreme“, „Holunderblüten-Buttermilchcreme“ und „Schokomousse“ sind hingegen für alle, die die Rarität gelingsicher anbieten möchten, die richtige Wahl. www.hueglifoodservice.at

Vandemoortele The Originals

Vandemoortele

Show-Effekt

line extension

launch

Back to the Roots

Vandemoortele erweitert sein American Bakery-Sortiment unter der Marke „The Originals“ um zwei Kuchen, die mit einem ganz besonderen Plus für Aufsehen sorgen. Sowohl beim „Day & Night Chocolate Pie“ als auch beim „Carrots & Stripes Cake“ verwandelt sich die Glasur nach kurzem Erhitzen in leckere Dessertsaucen. Außerdem praktisch: Die Kuchen sind bereits vorgeschnitten und lassen sich daher ohne Aufwand portionieren. Beide Neuheiten werden auch auf der „Alles für den Gast“ in Salzburg gezeigt. www.vandemoortele.at

Rustikales, im Steinofen gebackenes Brot und Gebäck liegt derzeit sehr im Trend und wird vermehrt sowohl in der Gastronomie als auch im Einzelhandel nachgefragt. Vandemoortele reagiert auf diesen Konsumentenwunsch und erweitert sein Sortiment um sechs neue Steinofen-Angebote. Zu haben sind ab sofort ein helles und ein dunkles „Bâtard“ (450g), ein „Mini Bâtard“ und „Mini Bâtard Mohn“ sowie die Gebäck-Spezialität „Wellenreiter“, ebenfalls erhältlich in einer hellen und einer dunklen Ausführung. www.vandemoortele.at

Resch & Frisch

Resch & Frisch

Exquisit

line extension

Eine Auswahl an verschiedensten kleinen Köstlichkeiten ergänzt bei Resch & Frisch ab sofort das Dessert-Angebot für höchste Ansprüche. Die „Petit Fours Symphonie“ wird aus insgesamt acht Produkten komponiert und sorgt bestimmt auf jeder kulinarischen Bühne für Furore. In der Packung vereint sind: kleine Sacher-, Punsch- und Zitronen-Würfel, Preiselbeer-Törtchen, cremige MiniEsterhazy-Schnitten, Honig-Kuppeln, feine BananenNougat-Röllchen und Windbeutel mit Vanillecreme. www.resch-frisch.com

line extension

Inspiriert Auch bei den „Moussetörtchen“ stellt Resch & Frisch neue Varianten vor. Sowohl die Kreation „Mozart“ – bei der luftiges Nougat- und Pistazienmousse von feinster Schokolade umhüllt ist – als auch das aromatische „Kastanienmousse-Törtchen“ harmonieren perfekt mit den kulinarischen Spezialitäten der Herbst- und Adventzeit. Optimal geeignet sind sie daher natürlich als Abschluss eines festlichen Menüs. Das einfache Handling (auftauen lassen und kreativ garniert anrichten) spricht für sich. www.resch-frisch.com

PRODUKT

10 2012


114 GASTRONOMIE

Süßes für den Nachmittag

UMSATZBRINGER Zwischen Mittags- und Abendgeschäft wird es in vielen Betrieben oft ruhig. Frische Impulse kann hier ein attraktives Kuchen- und SchnittenAngebot liefern, das die Kaffee-Gäste zu einer süßen Jause am Nachmittag animiert. Oberstes Gebot ist hier jedoch: Die Offerte müssen flexibel einsetzbar sein, denn nur selten kann man vorhersagen, wie groß der süße Gusto der Gäste sein wird – und nichts ist ärgerlicher, als liebevoll kreierte Schnitten, Torten oder Gläschen unberührt in den Mülleimer zu werfen. Die abwechslungsreichen und convenienten Sortimente der Gastronomie-Partner sind daher für diesen Bereich meist die bessere Wahl. Tiefgekühlt können unterschiedlichste Produkte über lange Zeit bevorratet und nach Bedarf aufgetaut werden. Entsprechend warten die allermeisten Anbieter mit vorgeschnittenen Torten und Kuchen auf oder bieten hochinteressante Mono-Desserts. Der Vorteil dabei: Anstatt nur einen großen Kuchen in der Vitrine zu haben, kann den Gästen eine breite Auswahl geboten werden, bei der sich für jeden Appetit etwas findet. Und da die Profi-Konditoren aktuell mit ausgesprochen köstlichen Neu-Kompositionen und innovativen Produkten locken, lohnt es sich auf jeden Fall, das Angebot in der Vitrine auszubauen.

biskuit und eine luftige Himbeer-Sahnecreme gebettet. Allen, die ihren Gästen eine vielfältige Auswahl bieten möchten, sei außerdem die neue „Schnittenvariation Klassik“ mit vier unterschiedlichen Kompositionen ans Herz gelegt. Als Zeichen für erstklassige Qualität tragen natürlich auch diese Resch & Frisch-Neuheiten das „Ge-

Stück für Stück. Ein Experte auf diesem Gebiet ist zum Beispiel Resch & Frisch, wobei man neben den bestehenden Klassikern jetzt auch zahlreiche Neuheiten bietet, die perfekt zur nachmittäglichen Kaffeepause passen. Vielversprechend ist etwa das brandneue Torten-Portfolio in Konditor-Qualität, bei dem sowohl halbierte Torten als auch portionsweise vorgeschnittene Kreationen zur Verfügung stehen. Neu zu haben sind ab sofort die Varianten „Himbeer-Sachertorte“, „Nusstorte“, „Trüffeltorte“ sowie eine „Torten Variation Klassik“. Zusätzlich wird das Schnitten-Sortiment, das mit kurzen Auftauzeiten punktet, um eine beerenstarke Sorte erweitert. Fruchtige Himbeeren, Heidel- und Johannisbeeren sind bei der „Beerenschnitte“ auf zwei Lagen Schokoladen-

Zum Dahinschmelzen. Süße Desserts

10 2012

PRODUKT

„The Originals“ werden jetzt wieder zwei aufsehenerregende Kuchen vorgestellt. Die Kreationen „Day & Night Chocolate Pie“ sowie „Carrots & Stripes Cake“ überraschen nämlich mit einer Glasur, die sich nach kurzem Erhitzen in eine Dessert-Sauce verwandelt. Auch diese Innovationen sind Gastronomie-konform bereits vorportioniert und lassen sich daher ganz nach Bedarf einsetzen.

Comeback. Die handwerkliche und äußerst aufwendige Fertigung von Baumkunuss mit Sicherheit“-Siegel, das für die schonende Verarbeitung und strenge Kontrolle der Rohstoffe steht. Zusätzlich hat Resch & Frisch letztes Jahr das AMA-Gütesiegel erhalten, das die hohe Qualität der feinen Brot- und Backwaren noch einmal unterstreicht.

mit amerikanischer Anmutung, wie etwa Muffins oder Donuts, stehen bei den Gästen derzeit ebenfalls hoch im Kurs. Ein Profi für diese Sparte ist das Unternehmen Vandemoortele, das nicht nur hochwertige Backwaren, sondern auch durchdachte Konzepte für die Gastronomie und den Take-away-Bereich liefert. Unter der Marke chen können Konditoren ab sofort dem Hügli Food Service überlassen. Der Gastronomie-Partner hat nämlich jetzt praktische „Baumkuchen-Terrinen“ im Sortiment, die mit peppigen Füllungen und einer sehr schönen Optik in jeder Vitrine für Interesse sorgen. Erhältlich sind sie in den Sorten „Erdbeer-Joghurtcreme“ und „Holunderblüten-Buttermilchcreme“ sowie klassischschokoladig mit heller oder dunkler


GASTRONOMIE 115

Foto: fotolia.com

duktreihe bereit: Mini-Desserts (etwa „Mini-Schokofondant“ mit flüssigem Kern oder „Mini-Mandeltartelletes“) mit einem Stückgewicht von ca. 15g werden zu je sechs Stück in hübschen Schachteln angeboten, die sowohl für das Take-away-Geschäft als auch zum Servieren geeignet sind.

Selbermachen. In eine ähnliche Kerbe schlägt Nestlé Professional mit seinen neu aufgestellten Backmischungen, die Gastronomen bei einfachstem Handling die Möglichkeit für individuelle Präsentationen geben. Unter der Dachmarke „docello“ kommt aktuell die Neuheit „Coulant au

das zum Beispiel das hübsche SchokoladenMousse-Dessert „Weihnachtsbaum“ oder den aromatischen „Zwetschken-Zimt-Kuchen“ bereithält.

„Schokomousse“. Die Mousse-Variante lässt sich übrigens auch halbgefroren als leckeres Parfait einsetzen. Nestlé Schöller wiederum offeriert für die Faschingszeit attraktive „Mini-Donuts“ und „Mini-Krapfen“, die – etwa am Tassenrand des Kaffees – platziert, für Freude sorgen.

Vive la France. „Frankreich liegt derzeit ganz offensichtlich im Trend“, freut sich Christine Köstler vom Délifrance Marketing und erklärt: „Unser Außendienst-Team wird immer öfter sowohl von erfahrenen Gastronomen als auch von Neueinsteigern angesprochen, die ein Café im französischen Stil gründen möchten. Offensichtlich ist das ein guter Weg, um sich vom Mitbewerb abgrenzen und eine schöne Alter-

native zu den amerikanischen Coffee-Shops und traditionellen Cafés bieten zu können.“ Perfekt für diesen Zweck geeignet ist natürlich das gesamte Délifrance-Sortiment, insbesondere die neuen Karamell-gefüllten Eclairs (siehe Produktvorstellung). Zusätzlich hält Délifrance mit „Café Gourmand“ eine praktische Pro-

chocolat“ ins Angebot. Dabei handelt es sich um eine Zubereitung für Mini-Kuchen mit flüssigem Kern, die mit Hilfe der Backmischung in nur zehn Minuten fertig sind und noch heiß serviert werden. Aber auch im tiefgekühlten Portfolio finden sich zahlreiche Offerte, die ohne Rand vorgeschnitten sind, sich ohne Brechen und Bröseln entnehmen lassen und nach dem Auftauen noch zwei Tage frisch bleiben.

Saisonal. Die Kaffee-Gäste am Nachmittag lassen sich natürlich auch mit jahreszeitlich abgestimmten Süßigkeiten immer wieder begeistern. Dazu bietet sich unter anderem das Winter-Angebot von Edna an,

Traditionell. Bei aller Internationalität, die sich wie ein roter Faden durch die Innovationen der Profi-Bäcker zieht, kommen natürlich auch ganz traditionelle Blechku-

chen niemals aus der Mode. In Österreich und vorwiegend aus heimischen Rohstoffen hergestellt werden die leckeren Kuchen von Haubi´s. Ganz neu im Sortiment ist jetzt der „Zwetschkenblechkuchen“. Dieser wird backfrisch tiefgekühlt und ist nach dem Auftauen die perfekte Begleitung zum Nachmittags-Kaffee . ks


116 GASTRONOMIE

Resch & Frisch

Zur Abwechslung

Délifrance Eclairs Caramel launch

launch

Großartig

Kleine Naschereien müssen nicht immer süß sein. Schließlich sind auch die pikanten Mini-Kreationen, die Resch & Frisch aktuell lanciert äußerst interessant. Ab sofort erhältlich sind sowohl „Petit Fours Klassik“ (Gorgonzola-Röllchen, GemüsestrudelTäschchen, Gemüsepalatschinken, Hühnerterrine auf Tramezzini, Tafelspitzsülzchen, Dillcreme-Tartelettes mit Scampi und Lachs im Noriblatt) als auch eine „Pikante Terrinen-Variation“, die Hirsch-, Hühner und Quark-Terrinen im Miniatur-Format vereint. Ihre Premiere feiern übrigens alle Newcomer auf der „Alles für den Gast“ in Salzburg. www.resch-frisch.com

Bisher nur für den Lebensmitteleinzelhandel erhältlich und unter der Marke „Patigel“ in Frankreich längst ein Klassiker, offeriert der Dessert-Spezialist Délifrance jetzt auch für den Großverbraucher-Bereich köstliche „Eclairs Caramel“. Das Geheimnis der Eclairs liegt in ihrem lockeren Brandteig, der mit einem hohen Butteranteil gefertigt wird. Gefüllt wird dieser mit einer feinen Karamell-Crème und schließlich mit einer glänzenden Fondant eingestrichen. Eine Prise Meersalz von der Atlantikküste („Sel de Guérande“) verleiht der Spezialität zusätzlich eine ganz besondere Note. www.delifrance.at

Damhus Corn Dog

Nestlé docello

Würstel am Stiel

einsteiger

line extension

Nestlé Professional fasst ab sofort seine süßen Instant-Desserts unter der Subrange „docello“ zusammen und erfrischt die Auswahl zusätzlich um einen attraktiven Neuzugang. Die Schokoladenkuchen-Backmischung „docello Coulant au chocolat“ wird mit kalter Milch angerührt, in kleinen Förmchen wenige Minuten gebacken und ergibt schließlich ein Dessert, das außen mit einer flaumigen Konsistenz und innen mit einem flüssigen Kern besticht. www.nestleprofessional.at

Aus Amerika stammt diese Imbiss-Idee: Ein Würstchen wird mit einem knusprigen MaisMantel umhüllt, auf einen Stiel gesteckt und goldgelb frittiert. Damhus bringt den deftigen und äußerst g’schmackigen „Corn Dog“ jetzt als Convenience-Produkt auf den deutschsprachigen Markt. Erhältlich sind unterschiedliche Größen, die für die verschiedensten Gastronomie-Konzepte einsetzbar sind. So eignen sich die 20g-Varianten als Tapas oder Appetizer und die 75g-Offerte als innovatives Snack-Angebot. info@damhus.de

Kellogg’s Food Service

Recheis Frischer Genuss

Erfüllung

line extension

Die „Frischer Genuss“-Range von Teigwaren-Spezialist Recheis erhält Zuwachs durch eine ebenso conveniente wie vielseitig verwendbare Pasta-Kreation: „Fiori“ sind ovale Teigtaschen, die mit einer feinen Gemüse-Füllung – bestehend aus Karotten, Lauch, Sellerie, Petersilie sowie leichtem Ricotta – aufwarten. Bereits vorgekocht müssen die gefüllten Teigwaren nur noch kurz ziehen und sind somit im Handumdrehen nach drei Minuten entweder als Suppeneinlage oder als vegetarisches Hauptgericht einsetzbar. www.recheis.at

10 2012

PRODUKT

Weiches Herz

launch

Knusper-Snack Für den kleinen Hunger zwischendurch offeriert Kellogg’s Food Service ab sofort – exklusiv für die Gastronomie – die „Special K Bliss Riegel“. Die Kombination aus Frühstücks-Flakes, beerigen Fruchtstückchen und Schokolade sorgt dabei nicht nur für puren Knuspergenuss, sondern auch für ein neuartiges Geschmackserlebnis. Neben den innovativen Riegeln hat Kellogg’s aber noch weitere Neuheiten in petto: Die im LEH bereits bestens etablierten Cerealien „Tresor Choco Nougat“ gibt es nun auch für die Gastronomie und aufgrund der großen Nachfrage werden die „Kellogg’s Toppas“ jetzt wieder in der 1kg-Packung angeboten. www.kelloggs-foodservice.at


GASTRONOMIE 117

Spiceworld

Sonderedition

Kotányi launch

launch

Würzfreuden

Würzen wie Mike Süsser kann man nun mit der neuesten Produkt-Linie von Spiceworld, die gemeinsam mit dem Starkoch (bekannt aus der TV-Show „Die Kochprofis“) entwickelt wurde. Die Range umfasst einerseits spezielle Gewürzmischungen, die verschiedenen Saucen-Klassikern (wie z.B. Sauce Hollandaise oder Bernaise) den letzten Schliff geben, sowie andererseits Fleur de Sel-Variationen, die mit unterschiedlichen Gewürzen bzw. Kräutern verfeinert sind. www.spiceworld.at

Kotányi überrascht rechtzeitig zur „Alles für den Gast“ (Halle 10, Stand 919) mit einer Reihe würziger Neuheiten. So zum Beispiel mit dem „Paprika geräuchert“, einer besonderen Kreation mit herzhaftem, leicht süßlichem Geschmack. Die reifen, roten Paprikaschoten werden über Eichenholz geräuchert und danach zu aromatischem Pulver vermahlen, das Fleisch- und Fischgerichten, aber auch Aufstrichen eine außergewöhnliche Note verleiht. Ebenfalls neu ist die vielseitig einsetzbare „Tomato Gewürzzubereitung“ aus sonnengereiften Tomaten, mediterranen Kräutern und Knoblauch, die sowohl trocken als auch zu einer Paste angerührt (etwa für Bruschetta) verwendet werden kann. www.kotanyi.at

Maldon Sea Salt smoked

Eurogast

Kristallklar

launch

line extension

Guten Morgen

Seit über 100 Jahren wird in der kleinen Hafenstadt Maldon an der Küste Südenglands das gleichnamige Salz nach traditioneller Methode gewonnen und verarbeitet. Mit seinen charakteristischen, pyramidenförmigen Kristallen lässt es sich zum Würzen ganz einfach zwischen den Fingern zerreiben und besticht darüber hinaus durch sein mildes Aroma ohne bitteren Nachgeschmack. Im Gegensatz zu anderen Salz-Sorten, die oftmals Antiklumpmittel enthalten, besteht das „Maldon Sea Salt“ aus reinen Meerwasser-Spurenelementen und ist neben der klassischen ab sofort auch in einer geräucherten Variante erhältlich. www.vinophilia.at

Eurogast hat seine Eigenmarke dieses Jahr komplett überarbeitet und präsentiert nun laufend neue Produkte für noch mehr Auswahl im günstigen und dennoch hochwertigen Sortiment. Aktuell steht dabei das Frühstück im Fokus, für das Eurogast nun Toastbrot (hergestellt aus österreichischem Getreide), Konfitüren (in drei Geschmacksrichtungen und mit einem Fruchtgehalt von mindestens 45%) sowie „Cornflakes“ und zwei „Müsli“-Varianten anbietet. www.eurogast.at

Eurogast

Wiberg Exquisite

Zugabe

line extension

Für das Kaffee-Geschäft sind unter der „Eurogast“-Marke ab sofort attraktive ZubehörArtikel erhältlich. Dezent in einem neutralen, floralen Design gehalten, stehen „Kaffeeobers“ und feiner Kristallzucker in „Zuckersticks“ zur Verfügung. Perfekt abgerundet wird das hübsche Zusatz-Sortiment mit duftigem „Karamellgebäck“, das am Tassenrand platziert den Kaffeegenuss vollendet. Zu sehen sind alle „Eurogast“-News auf der „Alles für den Gast“ in Salzburg. www.eurogast.at

line extension

Guter Geschmack Wiberg, der Experte wenn es um Gewürze der Extraklasse geht, erweitert ebenfalls rechtzeitig zur großen Innovations-Schau auf der „Alles für den Gast“ sein umfangreiches Angebot. Besonders aufsehenerregend sind dabei die News im „Wiberg Exquisite“-Portfolio: die Würzmischungen „Red Dhofar“ und „Black BBQ“ sowie die beiden flüssigen Premium-Produkte aus Kanada „Montreal Maple Vinegar“ und „CamelinaHanf-Öl“. Welche kulinarischen Genüsse hinter den klingenden Namen verborgen sind, zeigt Wiberg auf der Salzburger Gastronomie-Fachmesse (Arena, Stand 101). www.wiberg.eu

PRODUKT

10 2012


118 GASTRONOMIE

Alles für den Gast Salzburg

MESSE-RUNDGANG Die Herbst-Ausgabe der „Alles für den Gast“ in Salzburg ist traditionell die wichtigste Gastronomie-Veranstaltung des Jahres. Schließlich sind nahezu alle wichtigen Marken-Anbieter sowie der gesamte Großhandel vertreten, um dem Fachpublikum ihre innovativen Neuheiten zu präsentieren.

lieferfrische Angebot (mit „Schirnhofer“- und „Hink“-Spezialitäten) zu kosten, Eurogast präsentiert sein neu aufgestelltes Eigenmarken-Sortiment, das derzeit den Frühstücksbereich im Fokus hat, und AGM zeigt, wie regional der Großhandel sein kann.

Viel Energie. Um die rund 700 Stände, die auf die Fachbesucher warten, zu meistern, empfiehlt es sich, dann und wann eine Kaffeepause einzulegen. Kein Problem natürlich, wenn man auf einer Gastronomie-Fachmesse ist. Julius Meinl ist anlässlich des 150-jährigen Bestehens mit einem einstöckigen Messestand vertreten und lädt die Besucher in seine Produktwelt ein. Im Mittelpunkt stehen dabei natürlich das Kaffee-System „Julius Meinl 1862 Premium“ und das rundumerneuerte Tee-Sor-

10 2012

PRODUKT

timent „Bio Big-Bag“. Während der gesamten Messezeit bereiten Baristi trendige Kaffee-Cocktails zu, und um den Auftritt perfekt abzurunden, verlost die österreichische Traditions-Rösterei unter allen Gästen eine „Nikon 1“-Systemkamera. Mit einem besonderen Gewinnspiel lockt auch Cup & Cino. Neben interessanten MesseAktionen und der Präsentation neuer Shop-in-Shop-Elemente sorgt der renommierte Künstler Bernd Horak für neugierige Blicke. Live gestaltet er am Messestand nämlich Bilder mit Kaffee anstatt Farbe – die Exponate werden schließlich unter den Fachbesuchern verlost. Viel Action erwartet Gastronomen auf dem Stand von Coca Cola Hellenic. Der heurige Messeauftritt steht ganz im Zeichen von James Bond, denn ab Oktober werden ausgewählte „Coke Zero“-Produkte im Bond-Look lanciert und von attraktiven Gewinnspielen in der Gastronomie begleitet. Und wer „nur“ Wasser zum Kaffee sucht, wird ebenfalls am Coca Cola-Stand fündig, wo gezeigt wird, wie „Römerquelle“ und Kaffee perfekt inszeniert werden können. Darf es zwischendurch lieber ein Bier sein? Suchen wird man auch danach auf der Messe nicht müssen. Neben allen großen heimischen Brauereien ist auch die Privatbrauerei Erdinger in Salzburg zu Gast und bringt natürlich ein Stück bayerische Lebensfreude mit. Am Stand kann man sich einerseits vom isotonischen „Erdinger Alkoholfrei“ überzeugen lassen und sich andererseits über weitere acht WeißbierSpezialitäten des Unternehmens informieren.

Kulinarische Höhepunkte. Der Salzburger Gewürz-Profi Wiberg hat es zur „Alles für den Gast“ ja nicht weit und ist daher natürlich auch dieses Jahr mit seinem „Team Inspiration“ und unzähligen Geschmacks-Kreationen vor Ort. Neben den Neuzugängen im „Exquisite“-Sortiment und ausgefallenen Kompositionen für die internationale Küche zeigt Wiberg auch News aus der neuen „at home“-Linie, die für den Wiederverkauf bestimmt ist.

Foto: Reed Exhibitions Amdreas Kolarik

Und derer gibt es heuer ausgesprochen viele. Mit viel Elan bemüht sich zum Beispiel der Gastro-Handel um seine Kunden: C+C Pfeiffer stellt den brandneuen Getränkefachhändler „Trinkwerk“ vor, Kröswang lädt die Besucher ein, sich quer durch das

Inspirierend ist sicherlich auch ein Besuch des Unilever Foodsolutions-Standes. Alexander Krob, Koch des Jahres-Finalist und jüngster Neuzugang der Unilever CulinaryFachberatung, präsentiert, was mit den Zutaten des Unternehmens speziell für kleine Gäste alles getan werden kann. Schließlich steht die anspruchsvolle Klientel auch ganz im Mittelpunkt des aktuellen „Unilever Gastronomie Guides“, der ebenfalls auf der Messe vorgestellt wird. Nicht vorzustellen braucht sich Schauspieler, Kabarettist und 11er-Testimonial Robert Palfrader. Am Stand des Kartoffel-Spezialisten wird er Samstagmittag die Bratschaufel schwingen und das Publikum mit knusprigen Kartoffel-Variationen unterhalten.


GASTRONOMIE 119

Das Wiener Feinkost-Unternehmen und Food Service-Experte Mautner Markhof belegt heuer einen 40m² großen Stand, auf dem vielfältige Lösungen für den Take-away-Bereich begutachtet werden können. Neben Mini-Tuben, Portionspackungen und Bag-in-Box-Spendern gibt es auch eine Erweiterung des Spezialsenf-Angebots, nämlich die Variante „Honig Senf“, zu entdecken. Würzige Newcomer, wie die „Tomato Gewürzzubereitung“ oder „Paprika geräuchert“ sind die Stargäste am KotányiStand. In einem eigenen Bereich werden alle Neuheiten von den Kotányi-Köchen in Szene gesetzt und können von den Fachbesuchern vor Ort verkostet werden. Zusätzlich bietet das Unternehmen aber auch einen Ausblick auf das kommende Jahr: 2013 wird nämlich das gesamte Gastronomie-Sortiment im neuen Design und mit neuer Funktionalität in den Regalen des Großhandels zu finden sein.

Zum süßen Abschluss des kulinarischen Messe-Rundgangs empfiehlt sich ein Besuch am iSi-Stand. Hier wird einmal mehr gezeigt, wie vielfältig die praktischen Geräte einsetzbar sind, und natürlich können die Ergebnisse – etwa köstliche Espumas – auch gleich verkostet werden.

Hardware. Der Technik- und Ausstattungsbereich ist natürlich ebenso wichtig und gefragt. Im Aussteller-Katalog finden sich daher, wie gewohnt, alle namhaften Hersteller von Profiküchen- und Spül-Technik sowie sämtliche Waschraum-Spezialisten und Experten für den gedeckten Tisch. Wie ein roter Faden zieht sich dabei das Thema Ressourcenschonung durch die letzten Neuentwicklungen. Nachhaltige Lösungen offeriert beispielsweise das österreichische Unternehmen Papstar, das seine Top-Servietten-Linie „Royal Collection“ neuerdings nach strengen ökologischen

Kriterien produziert und ausgezeichnet mit den wichtigsten europäischen Eco-Labels auf den Markt bringt.

Guter Rahmen. Begleitet wird die „Alles für den Gast“, die vom 10. bis 14. November am Salzburger Messegelände stattfindet, von einem umfangreichen Kongressprogramm. Erstmals steht dafür der kürzlich fertig gestellte Bereich im Obergeschoss der Halle 10 zur Verfügung. Geboten werden Vorträge zu den Themen Innovationen im Tourismus, Karriere im Tourismus sowie zur modernen, mobilen Ansprache der Gäste via Apps und Social Networks. Näheres zu Kongressprogramm, Hallenplan, Parkmöglichkeiten und Eintrittspreisen gibt es auf www.gastmesse.at. ks


120 GASTRONOMIE

Wiberg À la Carte

Multikulinarisch

Holzmann line extension

relaunch

Tolle Knolle

Die neuen Kreationen aus Wibergs „À la Carte“-Range bringen ebenfalls vielfältige und neuartige Geschmackserlebnisse auf die Teller. Eine Mischung aus orientalischen Aromen liefert die Würzmischung „Marrakesch“, fruchtig-indische Noten das „Curry-Orange“. Exotisch und fruchtbetont ist außerdem auch die neue „Aceto Plus“-Variante in der Geschmacksrichtung „Mango“. Die Essigkomposition eignet sich perfekt zum Abschmecken feiner Gerichte sowie natürlich zum Marinieren von Salaten. www.wiberg.eu

Mit einer verbesserten VerarbeitungsTechnik und einheitlichen Verpackungen stellt Holzmann sein gesamtes ErdäpfelSortiment neu auf. Dank der modernen Fertigung gelingen „Die schnellen Erdäpfel“ jetzt noch einheitlicher und zuverlässiger in ihrer Konsistenz. Um die Angebote zusätzlich einfacher in der Handhabung zu machen, wurde die Verpackung auf 2kg-Vakuumbeutel umgestellt. Erhältlich sind diverse Schnitte und Sortierungen, wie zum Beispiel „Halbierte Erdäpfel“, „Kleine Pariser“, „Erdäpfelscheiben“ oder „Erdäpfelwürfel“. www.holzmann-fvl.at

Frischeparadies

Papstar Royal Collection

Exzellente Ente

launch

relaunch

Nachhaltig

Inmitten des Naturschutzgebietes Landes des Gascogne (Frankreich) wächst die „QSFP Freiland Ente“ auf, die der Großhändler Frischeparadies aufgrund ihrer besonders hohen Fleischqualität mit dem hauseigenen QualitätsLabel „Qualité Supérieure Sélectionnée“ versieht. Dank gesundem Futter, viel Bewegung und ausreichend Zeit für ein natürliches Wachstum ist das Fleisch der Barbarie-Enten sehr zart und saftig und bringt einen edlen Eigengeschmack mit. www.frischeparadies.com

Papstar setzt ab sofort ein deutliches Zeichen in Richtung Nachhaltigkeit und österreichische Wertschöpfung. Alle Servietten, Tischdecken und Tischtuchrollen der Premium-Range „Royal Collection“ werden in Spittal an der Drau unter den strengen Umweltauflagen der wichtigsten Eco-Labels, wie etwa „FSC“ oder „Nordic Swan“, produziert. In der ebenfalls zertifizierten Produktion kommen ausschließlich langfristig unbedenkliche Materialien zum Einsatz. Mit Beginn des nächsten Jahres werden außerdem wieder neue Dekore und Trend-Farben erhältlich sein. www.papstar.at

Tork Lotus Professional

Ecolab Ecobrite Taxat mop

Fast wie Stoff

launch

Erstmalig präsentiert Tork auf der „Alles für den Gast“ die Marke „Lotus Professional“, die seit kurzem zur Unternehmensgruppe gehört und Tork-Kunden ab sofort noch mehr Auswahl für den schön gedeckten Tisch bietet. Eine Neuheit innerhalb des umfangreichen Portfolios sind die „LinStyle“-Servietten, die aufgrund ihrer hohen Papierqualität und textilen Anmutung super als attraktive Alternative zu StoffServietten eingesetzt werden können. www.tork.at

10 2012

PRODUKT

line extension

Spezialisiert Eine Erweiterung gibt es beim innovativen, modular aufgebauten „Ecobrite“-Waschsystem von Ecolab. Mit „Taxat mop“ steht ab sofort ein auf die Reinigung von Wisch-Textilien (z.B. Mops oder auch Tücher und Bezüge aus Mikrofaser und Baumwolle) spezialisiertes Vollwaschmittel zur Verfügung, mit dem dank kluger Dosiertechnik konstant erstklassige Ergebnisse erzielt werden. Das Waschmittel ist schaumarm, schützt vor Vergrauung und Faserschädigung und erreicht bereits ab 60°C die optimale Waschleistung. www.ecolab.at


GASTRONOMIE 121

LOKUS IM FOKUS Stille Wasser sind tief, stille Orte lassen tief blicken. Kenner der Materie bewerten ein Restaurant daher nicht zuletzt auch nach Zustand und Ausstattung der Toilette. Analog zu den üblichen und zahlreichen Gastro-Kritiken bieten wir deswegen – quasi als „Klo Milio“ – eine Serie über die bemerkenswertesten Sanitärräume der Gastronomie.

LIEBLING AUF DEN ERSTEN BLICK Der 7. Bezirk in Wien und insbesondere das Grätzel zwischen Zollergasse und Spittelberg ist sicher unvergleichlich, was die Vielzahl und Einzigartigkeit der Lokale betrifft. Wer dort eine freie Location ergattert und dann auch noch das richtige Gespür hat, kann sich glücklich schätzen. Das richtige Gespür bedeutet in diesem Fall: Trends beginnen hier, kopiert werden maximal Vorbilder aus noch hipperen Gegenden wie New York, London oder Amsterdam. Und authentisch muss das Ganze sein, nicht auf- und mit viel Geld umgesetzt, sondern gelebt. Genau das findet man jetzt im Liebling, das von Moritz Baier und Daniel Botros gemeinsam mit der für das Interieur verantwortlichen Leonie Spitzer umgesetzt wurde. „Shabby Chic“ und „Vintage Style“ allerdings in einer rohen Form, sind wohl die treffendsten Begriffe für das

„was“ einem im „Liebling“ erwartet: Entblößte Wände, Flohmarkt-Sofas, Lampen, Tische und Stühle unterschiedlichster Provenienz und jeden Alters posieren in hohen, hellen Räumen und wirken zugleich gemütlich benutzt wie auch glamourös-romantisch. Wer glaubt, dass das „Liebling“ mit seinem Baustellen-Flair noch nicht fertig renoviert ist, der irrt gewaltig: Das junge Team hat volle vier Monate damit zugebracht, Risse in den Wänden herauszuarbeiten, unzählige Schichten Tapeten abgetragen und sich stellenweise bis zur Grundsubtanz der Lokalität vorgearbeitet. Natürlich fügen sich auch die Toiletten diesem Konzept und spielen ganz absichtlich mit Elementen, die andernorts sofort entsorgt, abgerissen oder übertüncht werden würden. Auf Überputz-Rohren, die sich kupfern durch den halben Raum ziehen, ist das metallene Hinweisschild zum WC bra-

K AUF EINEN BLIC ★★★★✩ Hygiene ★★★★★ Atmosphäre/Design ★★✩✩✩ Ausstattung ★★✩✩✩ Funktion/Zustand ★★✩✩✩ Handtrocknung gering Wartungsaufwand

chial schief angebracht und weist den Weg durch einen wohl absichtlich unordentlich in Türkis bepinselten Türrahmen. Altehrwürdig ist auch die Beschilderung für die Herren- bzw. Damen-Toilette – wohl bekannt aus etlichen verblichenen Gaststätten und Kaffeehäusern. Rost am Heizkörper und lose darauf platziertes Papier werden im „Liebling“ ganz natürlich zum dekorativen Stil-Element. Für viel RetroCharme sorgt schließlich ein simpler Email-Eimer unter dem Waschbecken, bei dem man nicht weiß, ob er dazu dient, Wasser aus lecken Rohren aufzufangen oder gebrauchte Papierhandtücher aufzunehmen. Die Toiletten selbst sind leider soweit unspektakulär und schlicht normal, hier hätte – in letzter Konsequenz – sicher noch das ein oder andere Sammelstück Platz. Aber wer weiß, was die „Lieblings“-Crew im Laufe der Zeit noch so alles zusammenträgt… ks

PRODUKT 10 2012


122 GASTRONOMIE

Alto-Shaam 300-TH3 Alto Smart

Kompakt

Necta Karisma launch

launch

Bolide

Mit dem Modell „300-TH3 Alto Smart“ erweitert Alto-Shaam das Portfolio an Niedrigtemperatur-Geräten. Der kompakte Ofen ist speziell für geringen Platzbedarf konzipiert und erfüllt mit der optimierten Funktion Cook & Hold höchste Ansprüche von Gastronomie und Catering. Trotz der geringen Größe verfügt er über fünf 1/1-Gastronorm-Einschübe und sowohl die Garals auch die Warmhalte-Zyklen lassen sich sehr einfach programmieren. www.alto-shaam.de

Mit der „Karisma“ lanciert Necta eine vollautomatische Kaffee-Maschine, die mit zwei Hochleistungsmühlen und drei Edelstahlboilern in Spitzenzeiten mit verlässlicher Qualität sowie gleichzeitig mit Individualität punktet. So ist sie etwa in Sachen Milchzubereitungen auf alle Wünsche der Gäste eingestellt: Das innovative Frischmilch-System bietet eine exakt einstellbare Dosierung und sogar der Schaum kann in unterschiedlichen Konsistenzen hergestellt werden. www.nwglobalvending.at

Gofair

Jura Giga X7c

Fairer Player

launch

line extension

Die neue „Jura Giga X7c“ punktet mit zwei Mahlwerken, zwei Heiz-Systemen, zwei Pumpen sowie zwei Fluid-Systemen und zeichnet sich darüber hinaus durch ein Höchstmaß an Bedienkomfort und verlässlicher Qualität aus. Eine Besonderheit ist außerdem die über einen Getriebeschrittmotor elektrisch verstellbare Luftzufuhr im Kombiauslauf, dadurch gelangt bei der automatischen Zubereitung von Latte Macchiato zunächst ohne Pause heiße Milch, gefolgt von Milchschaum in die Gläser. Optimal aufgehoben ist der neue Vollautomat überall dort, wo zeit- und platzsparend durchgehend beste Kaffee-Variationen vorhanden sein sollen. www.at.jura.com

Das oststeirische Unternehmen Gofair offeriert ab sofort Automatenkaffee, der nicht nur geschmacklich den höchsten Ansprüchen genügen soll, sondern zusätzlich auch fair, biologisch und CO2-neutral produziert wird. Die kompromisslose Philosophie des neuen Players macht aber beim Kaffee noch nicht halt: So stammt die Milch aus Bio-Landwirtschaft, die Becher sind zu 100% kompostierbar und um den Wert der verbrauchten Energie kauft Gofair Humus-Zertifikate. Auf diese Weise wird als Gegenleistung für den nicht vermeidbaren Fußabdruck der Humusaufbau (positiv für die Co2-Bilanz) gefördert. www.gofair.at

Convotherm ConvoBake

Backende Leistung

Dyson Airblade AB05 launch

Convotherm lanciert mit „ConvoBake“ eine neue Backgeräte-Linie, mit der Brot, Gebäck und Feinbackwaren – dank des geschlossenen „Advanced Closed Systems“ – in perfekter Qualität und extrem schnell gelingen. Zusätzlich lassen sich in den „ConvoBake“Geräten, die in zwei Größen (zu fünf oder acht Einschüben) erhältlich sind, auch klassische Speisen wie Schnitzel, Braten oder Pizza zubereiten. Auch bei dieser Linie bietet Convotherm natürlich alle bewährten Funktionen wie die „easyTouch“-Bedienführung per Fingertipp oder das vollautomatische Reinigungs-System „ConvoClean“. www.convotherm.de

10 2012

PRODUKT

Geballte Kraft

relaunch

Optimiert Dyson ist bekannt dafür, seine Produkte stets weiter zu entwickeln und zu optimieren. So nimmt es nicht Wunder, das jetzt auch der innovative „Dyson Airblade“ in der neuen Version „AB05“ zur Verfügung steht. Nach wie vor wischt ein kräftiger Luftstrom die Hände förmlich trocken, allerdings jetzt deutlich leiser als zuvor. Dank Reduzierung der Wattleistung und einer verbesserten Dämmung konnte der Geräuschpegel um 50% verringert werden. www.dyson.at


Winterhalter

REINHEITSGEBOT Auf der diesjährigen „Alles für den Gast“ stehen bei Winterhalter die Sicherheit und einwandfreie Qualität seiner Reiniger-Range im Fokus. Als Gesamt-System-Anbieter stellt Winterhalter neben professionellen Spülmaschinen für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete auch ein perfekt abgestimmtes Reiniger- und Klarspüler-Portfolio bereit. Auf der Messe nimmt das Unternehmen nun ein ernstes Thema zum Anlass, um über die Hochwertigkeit seiner Produkte aufzuklären. Da man in Deutschland nämlich vor kurzem in haushaltsgängigen Wasch- und Spülmitteln bedenkliche Mengen Uran gefunden hat, die mit

den Phosphaten, die für Reiniger unerlässlich sind, eingebracht wurden, haben viele Gastronomen verständliche Bedenken. Geschäftsführer Johann Freigassner kann jedoch beruhigen „Wir verwenden für unsere Reiniger Phosphate mit hohem

Reinheitsgehalt, wie sie zum Beispiel auch in der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden.“ Wie immer hängt auch bei diesem Thema vieles vom Qualitätsbewusstsein ab. Der Spül-Profi macht aber, getreu seiner Unternehmensphilosophie, auch beim Thema Reiniger keine Kompromisse und setzt ausschließlich uranfreie Phosphate von ISO- zertifizierten Herstellern ein. Sandra Riegger, DI Chemie und Senior Produktentwicklerin bei Winterhalter: „Nur Rohstoffe, die der Spezifikation entsprechen, werden angenommen und weiterverarbeitet. Phosphate mit einem hohen Reinheitsgehalt sind natürlich teurer – weswegen immer wieder festzustellen ist: Will ein Hersteller ein kostengünstiges Produkt anbieten, spart er schnell an der Qualität.“

Maschinenpark. Daneben präsentiert Winterhalter auf der „Alles für den Gast“ natürlich wie gewohnt sein umfangreiches Geräte-Portfolio, das von kompakten Untertisch-Varianten, wie der innovativen „UC“-Serie bis hin zu modularen Bandund Korbtransport-Maschinen reicht. Zu finden ist Winterhalter wie gewohnt in der Arena (Stand 501). ks

SCHNELLER ZAHLEN Neuartige Kreditkarten, die mit NFC-Chip ausgestattet sind und mit Beginn des nächsten Jahres vermehrt ausgegeben werden, beschleunigen künftig den Bezahlvorgang deutlich. In den kommenden Monaten wird die neue Technik im Handel Einzug halten, aber auch in der Gastronomie bringt sie Akzeptanzpartnern viele Vorteile. In Mensen, Raststätten oder der Systemgastronomie lässt sich, da keine Pin-Eingabe erforderlich ist, wertvolle Zeit sparen. Die Karten werden lediglich kurz an die entsprechenden Terminals gehalten und der Zahlvorgang ist erledigt. Um das berührungslose Zahlen ab sofort reibungslos zu ermöglichen, hat Card Complete sein Terminal-Portfolio bereits um die entsprechenden Geräte erweitert. An neue Partner werden diese ab sofort standardmäßig ausgegeben und bestehende Kunden erhalten sie auf Wunsch. Nähere Informationen zu diesem Thema gibt es auf der „Alles für den Gast“ am Stand von Card Complete.


Produkt 10/2012  

Der Informationsservice für Handel, Gastronomie & Markenartikler

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you