{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

TRAVEL & LIFESTYLE

VOLUME 34

MEER ERLEBEN!

FLUSS- UND KREUZFAHRTEN SPECIAL

MITTELMEER Die Hotspots 2019

SCHWEIZ

Golf in Graubünden

CITYBREAK

Osteuropäische Highlights

NORWEGEN

Zwischen Lofoten und Nordkap

www.imaginemag.ch | CHF 4.90

9 772 235 37 0401

TAIWAN // THAILAND // ÖSTERREICH // DEUTSCHLAND // SÜDTIROL


null Flussgenuss vom Reisebüro Mittelthurgau

Flüge mit Edelweiss Air

11 Tage ab Fr.

2795.–

inkl. Flüge, Vollpension, Ausflugspaket Reisedaten 2020

Route 1, Moskau – St. Petersburg, 12.05.–22.05., 01.06.–11.06., 21.06.–01.07., 11.07.–21.07., 31.07.–10.08. Route 2, St. Petersburg – Moskau, 22.05.–01.06., 11.06.–21.06., 01.07.–11.07., 21.07.–31.07., 10.08.–20.08. Preise pro Person Kabinentyp

Hauptdeck 2-Bett Deluxe Oberdeck 2-Bett Deluxe Junior Suite, Balkon Panorama Suite, Balkon Bootsdeck Junior Suite, Balkon Suite, Balkon

Fr. Katalogpreis

Sofortpreis

3395.–

2895.–

3495.– 4195.– 5495.–

2995.– 3695.– 4995.–

4395.– 5395.–

3895.– 4895.–

Sofortpreis mit beschränkter Verfügbarkeit

Auf den Flüssen der Zaren von Moskau nach St. Petersburg Route 1 Moskau – St. Petersburg

Tag 1 Zürich > Moskau Flug nach Moskau. Transfer zur Excellence Katharina. Tag 2 Moskau Erleben Sie die Russische Hauptstadt auf einer Stadtrundfahrt*. Abendausflug Moskauer Metro (Fr. 49). Tag 3 Moskau Heute besuchen Sie das wohl bedeutendste Bau- und Geschichtsdenkmal, den Moskauer Kreml*. Tag 4 Uglitsch Sie besuchen die Erlöserkathedrale und den Kreml von Uglitsch* aus der Blütezeit dieser ländlichen Kleinstadt. Tag 5 Jaroslawl An einer Stadtrundfahrt* entdecken Sie die Schönheit der UNESCO-Welterbe-Stadt. Tag 6 Gorizy Ausflug zum 10 km entfernten Kirillow-Belozerskij-Kloster*. Tag 7 Kishi Inmitten des Onegasees liegt die kleine Insel Kishi mit ihrer märchenhaften Holzkirche. Rundgang*. Tag 8 Mandrogi Erleben Sie Musik der Region und kosten Sie einen Schaschlikspiess auf dem Land*. Tag 9 St. Petersburg Jetzt bestellen: Katalog Stadtrundfahrt* durch das «Venedig des Nordens». Besichtigen Sie im Anschluss die glanzvolle Parkanla«Russland Flussreisen ge Peterhof (Fr. 62). 2019–2020»!

SSREISEN RUSSLAND FLU 2019–2020 Geschichte Durch die Epoche

n russischer

Vorträge, Exkursionen, Brauchtum

Tag 10 St. Petersburg Heute besuchen Sie das Eremitage-Museum*. Erleben Sie ausserdem den Katharinenpalast mit dem berühmten Bernsteinzimmer (Fr. 75). Tag 11 St. Petersburg > Zürich Flughafentransfer und Rückflug nach Zürich. Route 2 St. Petersburg – Moskau Reise in umgekehrter Richtung. Detailprogramm auf Anfrage. * Ausflugspaket inklusive

Die Excellence Katharina ist das neue Schmuckstück zwischen St. Petersburg und Moskau. Nie zuvor war das Reisen auf den Wasserwegen Russlands so exquisit. Nach umfassender Renovierung heisst die Excellence Katharina Sie willkommen mit stilvollem Interieur, grossräumigen Deluxe-Kabinen und Suiten (13–30 m2), meist mit eigenem Aussenbalkon und guter Küche – für Sie kredenzt im eleganten Restaurant mit Blick auf die schönsten Uferlandschaften Russlands. Dobro pozhalovat – herzlich willkommen an Bord der Excellence Katharina.

Gratis-Buchungstelefon

Online buchen

0800 86 26 85 · www.mittelthurgau.ch Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG · Oberfeldstr. 19 · 8570 Weinfelden · Tel. +41 71 626 85 85 · info@mittelthurgau.ch

Goldene Zwiebeltürme Herrliche Seenlandschaften Zaren-Nostalgie Mittelthurgau-Reiseleitung Reduktionen • Kabinen hinten • Abreise 12.05. Zuschläge

–150.– –100.–

• Abreise 11.07., 21.07., 31.07. 95.– • Abreise Weisse Nächte 01.06., 11.06., 21.06., 01.07. 145.– • Alleinbenützung Deluxe Kabine 995.– • Alleinbenützung Junior Suite/Panorama Suite/Suite 1595.– Unsere Leistungen • Excellence Flussreise mit Vollpension an Bord • Flüge mit Edelweiss Air Zürich–Moskau/St. Petersburg–Zürich oder v.v. • Transfers gemäss Programm • Gepäckservice am Hafen • * Inklusiv-Leistungen des Ausflugspakets • Vorträge über Land und Leute • Visagebühr Russland • Mittelthurgau-Reiseleitung Nicht inbegriffen • Auftragspauschale pro Person Fr. 20.– (entfällt bei Buchug über www.mittelthurgau.ch) • Kombinierte Annullationskosten- und Extrarückreiseversicherung auf Anfrage Was Sie noch wissen müssen Schweizer Gäste benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss und ein Visum. Das Visum holen wir gerne für Sie ein. Internet Buchungscode

www.mittelthurgau.ch ekmow1/ekled1

I19_643

Neu 2020


Unendliche Möglichkeiten Auf dem Wasser, an Land oder im World Wide Web GESCHÄTZTE LESERINNEN, GESCHÄTZTE LESER Die Erde hat viel zu bieten, man muss nur aufmerksam hinschauen: aussergewöhnliche Kulturen, artenreiche Tierwelten, faszinierende Naturparadiese, spektakuläre Naturschauspiele und Jahrtausende alte Sehenswürdigkeiten. Das Eintauchen in fremde Welten und hautnahe Begegnungen machen Sie um eine Vielzahl wunderbarer Erfahrungen reicher. Die Auswahl verschiedener Aktivitätsgrade bietet Ihnen die Möglichkeit, ganz nach Ihren Bedürfnissen zu entscheiden. Sie entscheiden wohin die Reise geht und wir inspirieren Sie für Ferien voller authentischer Erlebnisse. Erlebnisse, die zu unvergesslichen Erinnerungen werden. Tauchen Sie mit uns ein in die grossartige Welt der Kreuz- und Flussfahrten. Eine ganz besondere Art des Reisens - wie sonst könnten Sie so entspannt und komfortabel die Welt entdecken wie an Bord eines modernen Schiffes? Die Welt der Kreuzfahrten oder Fluss-Reisen bietet traumhafte und unvergessliche Ferienerlebnisse. Entdecken Sie entspannt und komfortabel die Weltmeere und die Flüsse auf unserem Planeten. Bereisen Sie mit dem Luxus-Schiff die Karibik oder das Mittelmeer oder bestaunen Sie das Nordkap bei einer Seereise. Oder wie wäre es mit einer Wolga Flussfahrt? Für die Reiseplanung verwenden die meisten von uns als Informationsquellen Internet und digitale Kommunikationskanäle. Insbesondere Reiseblogs, ReiseSeiten und Social-Media-Kanäle werden genutzt. Auch wir sind in diesem Bereich aktiv! Besuchen Sie unsere Homepage www.imaginemag.ch. Dort finden Sie täglich News und Aktuelles aus der Reise-Welt: Reportagen, News, Infos und Tipps rund um den Globus als Inspiration und Informations-Quelle. Aber auch traditionelle Informationskanäle wie Reisebüros und unsere gedruckte Ausgabe des IMAGINE werden oft zurate gezogen. Das Team von IMAGINE wünscht Ihnen viel Spass und Inspiration für Ihre nächste Reise!

Francesco J. Ciringione Verleger

Urs Huebscher Chefredaktor

EDITORIAL VOLUME 34 IMAGINE 1


Pendeln oder Cruisen – mehr Freude an urbanen Entdeckungstouren. Das Alpenchallenge AMP City setzt neue Maßstäbe für urbane E-Bikes und wurde für Bikefans entworfen, die keine Kompromisse zwischen Style und Funktionalität eingehen wollen. Das einzigartige Design verspricht auf der Straße Höchstleistungen und ist unser ultimatives E-Bike für urbane Mobilität.

bmc-switzerland.com/alpenchallengeampcity


68  Editorial

1

MOM ENTS

8

Inhalt

Mittelmeer

8

Zehn einzigartige Ziele für mediterrane Kreuzfahrer

Kreuzfahrten

Mit den Kids auf hoher See

Celebrity Edge

Das innovative Kreuzfahrtschiff

14 16

SPECIAL DESTINATION Yoga und Segeln

Acht Kreuzfahrten mit kostenfreien Yoga-Stunden

21

Ein Hauch Exotik auf aussereuropäischen Flüssen

22

Erfolg & neue Destinationen

26

Fünf Gründe für eine Gruppenreise

34

Ibiza in entspannter Atmosphäre in der Cala de Bou erleben

36

Eine neue Magie der edlen Gästekultur

40

Die schönsten Sundowner-Locations

43

Fünf Sterne mit Meerblick

44

Mediterraner Lifestyle

48

Eine Oase unter ägäischer Sonne Fünf-Sterne-Aktivferien auf Europas südlichster Insel

50 54

Sonne, Spass und pure Entspannung an der lykischen Küste

58

Flussfahrten

Thurgau Travel Gruppenreisen Ibiza

Mallorca

Sonnenuntergang

30 54

Canyamel Marbella Kreta

Türkei

TOP HILL Retreats

58

Sieben Tage zur geistigen und körperlichen Perfektion 62

Zypern

Zypriotischer Luxus einer Göttin würdig

64

Entdecken & geniessen

66

Swiss Sailing Elba

Das Ferienparadies Napoleons

68

Traumreise zwischen Lofoten und Nordkap

70

Gestrandet im Paradies

72

Nordnorwegen Thailand Taiwan

Mit dem Mietwagen rund um Taiwan

76

Experte für Luxusreisen

77

Der passende Kinderwagen für jede Reise

78

HL Travel

Der Joie-Buggy Tourist INHALT 4 IMAGINE VOLUME 34

62 72

70


Gönnen Sie sich eine Golf-Kur in Graubünden.

t bu nfee. Jetz e e r  G ie  d 20 % auf den.ch/golfen graubuen

chen : 

Von Golfplatz zu Golfplatz innert weniger Stunden: Wer Abwechslung mag, muss in Graubünden nicht jeden Tag auf demselben Golfplatz spielen. Ab einer Übernachtung in über 100 Golfhotels erhalten Sie 20 % Rabatt auf die Greenfee – einlösbar bei zwölf Golfplätzen in Graubünden. www.graubuenden.ch/golfen


93 Radtouren

© Mich

ael Häfne

Inhalt

r

Radeln zum Genuss

80

Die Magie des Sommers im Riesen erleben

82

Das König Ludwig definiert Sommer-Romantik

86

Swarovski

Das König Ludwig Hopfen-Wellness

86

Jahrhundertealte Heilwirkung des Hopfens als Wellness-Idee 88

Fahrradtour

Als das Rad ins Rollen kam

92

Die schönste Art zu fliegen

93

Zeppelin-Flug Deutschland

94 98 100 102

0,0006 Meilen unter dem Meer Weltkultur von ihrer schönsten Seite Beton kann tanzen Das Saarland natürlich erleben

RELAX Wellness, Genuss & Gastlichkeit

104

Ferienregion Lana Lana Hotels Eine Gegend voller Gegensätze Zeit als Familie erleben

106 107 110 111

Das Outdoor-Paradies im UNESCO-Welterbe

112

Ideales Ziel für Neuorientierung und Inspiration

114

Südtirol

Grödental

Principe Island

CITYBREAK

92 98

© Andreas Lander

Travel Charme

116

Osteuropäische Hotspots

SWISSNESS

Alpenchic & Entspannung pur 120 Golf in gesunder Höhenluft 122 Fête des Vignerons– das Sommer-Highlight 2019 128 Zahnpflege auf Reisen 129 Die vier Schweizer «Arenas Resorts» 130 Die Trumpfkarte «Oskar» 132 Gasthaus Krone La Punt ist die «Perle des Oberengadins» 133 Von edlen Tropfen & einer attraktiven Landschaft 134 100 Jahre Bauhaus 135

106 114

GADGETS 81 97 118

Must-have Dakine Panasonic

NEWS  Cruises-News Flussfahrten-News Wake-Up-News Hotel-News Gadgets-News Edelweiss Schatz der Berge

INHALT 6 IMAGINE VOLUME 34

122

18 28 30 61 84 103

135


10 mediterrane Wer möglichst viel vom schier unendlich grossen und vielfältigen Mittelmeerraum bestaunen möchte, begibt sich am besten auf eine Kreuzfahrt. Unter den zahlreichen sehenswerten Destinationen, die von Schiffen – je nach Reederei und Route – dort angelaufen werden, stellt Kuoni Cruises zehn besonders aussergewöhnliche vor. Weltberühmte Stätten finden in der mediterranen Auswahl ebenso Platz wie unbekannte Ziele mit Geheimtipp-Charakter. Autor: Markus Flick

Westliches Mittelmeer

Die Anreise ist kurz, die Anker werden bereits wenige Stunden nach der Abreise in der Schweiz gelichtet. Und dann heisst es: mediterrane Lebensfreude und blütenreiche Farbenpracht, Traumstrände und mondäne Hafenstädte, romantische Inselschönheiten, grosszügige Boule­vards und Cafés von der Amalfiküste über die

MOMENTS 8 IMAGINE VOLUME 34

Côte d’Azur bis zur Strasse von Gibraltar – diese Entdeckungsreise sollte nie zu Ende gehen … 1. Sie recken sich triumphal in die Höhe, erinnern an das Genie eines surreal-genialen Architekten und ziehen bewundernde Blicke auf sich: die Türme der Sagrada Familia in der katalanischen Metropole Barcelona.


Überhaupt: Die Küsten Spaniens demonstrieren Kunst, Kultur und Lebensart. 2. Echtes Savoir-vivre erwartet Sie in Frankreichs mondänen Hafenstädten in nahezu unmittelbarer Nachbarschaft zueinander. Nizza, Cannes und im monegassischen Monte Carlo: Die mittelalterlichen Gassen laden zu einem entspannten Bummel ein – unterbrochen von Verwöhn-Einheiten für den Gaumen wie Tapas, Antipasti oder – wem danach ist – korsischen Wildschwein-Spezialitäten. 3. Unweit von Genua, Ausgangspunkt vieler MittelmeerKreuzfahrten, bietet die Traumküste von Cinque Terre ein echtes Highlight – eine Aneinanderreihung jahrhundertealter Küstendörfer mit bunten Häusern und terrassenförmig an den Steilhängen angelegten Weinbergen. In den Häfen liegen Fischerboote vor Anker und die Trattorien servieren Meeresfrüchte-Spezialitäten und Pesto, die berühmte Sauce der Region Ligurien. 4. Unbekannter ist Taormina – ein malerisches historisches Städtchen, das mit sizilianischem Flair und kulinarischen Genüssen verführt. Vom griechischrömischen Amphitheater Teatro Antico di Taormina (in dem heute noch Aufführungen stattfinden) reicht

1

der Blick bis zum rauchenden Vulkan Ätna. Auch Johann Wolfgang von Goethe war auf seiner ItalienReise von der Schönheit der Stadt beeindruckt.

Östliches Mittelmeer

Götter und Gelehrte, Kastelle und Klöster, Palmen und Pinienwälder – Genüsse der vielfältigsten Art erwarten Sie in den Ländern rund um das östliche Mittelmeer, das auch «die Schatzkammer des Morgenlandes» genannt wird. Grossartige Moscheen, Sultanspaläste und antike Wolkenkratzer aus Stein und Lehm zeugen neben den pittoresken Altstädten von einer über 4 000 Jahre alten Kultur. 5. Gondeln schaukeln entlang geheimnisumworbener alter Paläste, gebaut auf unzähligen Pfählen. Die Rialtobrücke und der Markusplatz ermöglichen romantische Begegnungen mit Charme. Die Rede ist natürlich von Venedig – für viele Kreuzfahrerinnen und Kreuzfahrer DAS Highlight am Mittelmeer. 6. Die adriatischen Hafenstädte Hvar (mit einer Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert), Korcula (das «schwarze Korfu», wegen der dunklen Kiefernwälder) und Dubrovnik mit seiner charakteristischen Altstadt führen auf die Spuren einer glorreichen, bewegten Vergangenheit und begeistern mit grossartigen Landschaften. >

2 3

MOMENTS VOLUME 34 IMAGINE 9


4

6

7. Im montenegrinischen Kotor wartet das landesweit einzige UNESCO-Weltkulturerbe im hintersten Winkel der Adriaküste auf Gäste aus aller Welt. Die malerische Altstadt mit romantischen Kirchen und Kathedralen liegt direkt am Naturhafen – einem der schönsten überhaupt am Mittelmeer. Unzählige Völker haben ihre Spuren hinterlassen und die spektakuläre landschaftliche Umgebung trägt das Ihre zur Beliebtheit Kotors bei. 8. In der hübschen Altstadt von Mykonos-Stadt laden zahllose Restaurants, Bars, Strassencafés und Geschäfte zum Bummeln und Feiern ein. An den berühmten Stränden Paradise und Super Paradise tanzen Feierfreudige, bis die Sonne aufgeht, und an den Häfen reihen sich die Luxusyachten. Doch die Insel hat auch ein anderes, weniger bekanntes Gesicht: strohgedeckte Windmühlen in malerischen Landschaften, inseltypische Spezialitäten wie den Pfefferkäse Kopanisti, luftgetrocknete Würste mit Kräutern oder köstliche Mandelbiscuits in pittoresken Dörfern.

MOMENTS 10 IMAGINE VOLUME 34

5

9. Zahlreiche Geschichten ranken sich um die Halbinsel Peloponnes im Süden des griechischen Festlandes. Hier geht es gemächlicher zu und her – was nicht heisst, dass es an spannenden Erlebnissen fehlt. So ist Katakolon an der Westküste Ausgangspunkt von Ausflügen nach Olympia. Ja, DAS Olympia, Heiligtum des Zeus und Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike. Monemvasia im Osten ist ein wunderschönes, am Felsen «klebendes» Festungsörtchen, Heimat vieler Künstler und – auch weil autofrei – prädestiniert für einen Spaziergang. Schliesslich ist eine Fahrt auf einem (kleinen) Schiff durch den sechs Kilometer langen und höchstens 24 Meter breiten Kanal von Korinth mit steilen Sandwänden rechts und links ein echtes Spektakel. 10. Spätestens bei der Einfahrt in die fjordartige Hafenbucht Symis, einer Nachbarsinsel von Rhodos, beginnt die Vorfreude auf die Besichtigung eines malerischen Städtchens. Früher war Symi – so wie Kalymnos – die Insel der Schwammtaucher. Heute existieren einige Verkaufsstände mit Schwämmen – dem Wirtschaftszweig kommt aber keine Bedeutung mehr zu. Der Genuss von Symi-Shrimps, der lokalen Spezialität, zählt zum Pflichtprogramm für die Inselbesucher.

Zehn Buchungstipps für eine gelungene Kreuzfahrt im Mittelmeer

•• Ferienziele am Mittelmeer sind klassische SommerDestinationen (Mai bis Oktober) – dies gilt selbstredend auch für Kreuzfahrten. •• Früh buchen lohnt sich – mit Frühbucherrabatten sparen Sie oft bis zu 30 Prozent und haben die freie Kabinenwahl. Beliebte Familienkabinen und einzigartige Routings mit wenigen Abfahrten setzen vielfach eine Buchung mit einer Vorausbuchungsfrist von einem Jahr voraus.


•• Preisvergleiche sind schön und gut. Aber: Es gilt, Gleiches mit Gleichem zu vergleichen. Zusätzliche Trinkgelder, Getränke, Servicegebühren und Landausflüge sind in manchen Preisen inbegriffen. •• Wie lange ist lange genug? Während einige Schiffe bis zu zehn Stunden oder sogar über Nacht ankern, gibt es andere, bei denen Sie nur fünf Stunden an der Destination verweilen – dies ist oft zu kurz für einen Landausflug. Wägen Sie auch das Verhältnis zwischen See- und Landtagen ab, gerade wenn Ihr besonderer Fokus den Zielgebieten gilt. •• Die Innenkabine ist günstig, aber fensterlos. Aussicht gibt es von der Aussenkabine beziehungsweise der Aussenkabine mit Balkon. Suiten sind das Mass aller Dinge, was Unterkünfte an Bord anbelangt. Wer gerne in die Ferne schweift, wählt die oberen Passagierdecks, Ruhesuchende keine Kabine unterhalb des Sonnendecks und (potenziell) Seekranke eine Mittschiff-Lage auf den unteren Decks. •• Do you speak English? Nein? Dann besser deutsche Reedereien wie AIDA, TUI Cruises Mein Schiff, Phoenix Reisen oder Hapag-Lloyd Cruises wählen! •• Fragebogen besser rechtzeitig ausfüllen – nach der Buchung erhalten Sie Zugriff auf ein Formular, auf welchem Sie Angaben zu Ihrer Person machen müssen. Ihre Reisedokumente erhalten Sie erst im Anschluss und rund zwei Wochen vor der Abreise. •• Fixe Essenszeiten oder Open Dining? Die Wahl der Essenszeiten liegt auf vielen Schiffen bei Ihnen. Sie schätzen einen geregelten Ablauf Ihres Abendpro-

grammes und die Aufmerksamkeit Ihrer Bedienung, die sich an Sie erinnert? Dann sind die fixen Essenszeiten die richtige Wahl für Sie. Wer Flexibilität bevorzugt, wählt das «Open Dinnig»-Angebot. •• Wichtige Bedürfnisse im Voraus anmelden – viele Reedereien können Sie bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder beeinträchtigter Mobilität gut unterstützen. Teilen Sie Bedürfnisse am besten gleich bei der Buchung mit. •• Reservieren Sie Landausflüge oder Aktivitäten an Bord so frühzeitig wie möglich. >

8

7

9 MOMENTS VOLUME 34 IMAGINE 11


Punkt für Punkt zum Traumschiff Das sind die wichtigsten Reedereien im Mittelmeer und ihre Eigenheiten. AIDA, Holiday-Resort auf See Familien, Aktive und Sportler. Das Preis-LeistungsVerhältnis stimmt. Celebrity Cruises, Holiday-Resort auf See Zeitlose Eleganz. Erstklassige Unterhaltung und Wellness auf höchstem Niveau. Costa Kreuzfahrten, Holiday-Resort auf See Perfekt geeignet für Erstkreuzfahrer und Familien. Grosses Mittelmeer-Angebot. Crystal Cruises, Luxus Riesiges Platzangebot – exzellenter Service. Hapag-Lloyd Cruises, Luxus- & Expeditions-Schiffe Vielfältiges Angebot bei passendem Service. Holland America Line, Klassik 144 Jahre Tradition auf neustem Stand. Persönlicher und freundlicher Service. MSC Kreuzfahrten, Holiday-Resort auf See Für budgetbewusste Familien und Erstkreuzfahrer. Norwegian Cruise Line, Holiday-Resort auf See Familienprodukt. Keine Extra-Kosten dank Premium all inclusive. Oceania Cruises, Premium Reisen auf höchstem Niveau – ohne Frack und Abendkleid. Ponant, Premium- & Expeditions-Schiffe Modernste Expeditionsflotte mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Regent Seven Seas Cruises, Luxus Wo Luxus und all inclusive kein Widerspruch ist. Kombination von Stil und lockerer Atmosphäre. Royal Carribean International, Holiday-Resort auf See Perfektes Familienprodukt auf den grössten und innovativsten Schiffen. Seabourn Cruise Line, Luxus All inclusive: vom Kaviar bis zum Champagner. Yacht-Club-Ambiente. Sea Cloud Cruises, Segler Zwei imposante Windjammern werden NostalgieLiebhabern und modernen Ansprüchen gerecht.

MOMENTS 12 IMAGINE VOLUME 34

10

Kuoni Cruises

Das Angebot von Kuoni Cruises reicht von Luxus­seglern über klassische Kreuzfahrten und Schiffsreisen bis zu Holiday-Resorts auf See sowie Expeditionen. Der Schweizer Kreuzfahrtspezialist kennt die neusten Schiffe und Trends und berät kompetent und mit Leidenschaft. Egal, ob durch das Mittelmeer, die Karibik oder den Atlantik – bei Kuoni Cruises finden Kunden die perfekte Kreuzfahrt. Eigene zusammengestellte Landausflüge bei unseren exklusiven MEER ERLEBEN!-Reisen, fördern das lokale Geschäft an den Destinationen.

> www.kuonicruises.ch

Seadream Yacht Club, Luxus Sorgfältig ausgearbeitete Yachting-Erlebnisse für alle Wünsche. Silversea Cruises, Luxus- & Expeditions-Schiffe Luxuriöser Lifestyle trifft auf familiäre Atmosphäre. Star Clippers, Segler Zwischen Abenteuer und Tradition, Komfort und Luxus ohne Zwang. TUI Cruises, Holiday-Resort auf See Premium All-inclusive-Konzept für Sport- und Wellness-Begeisterte, Trendsetter und Familien.


STAR CLIPPERS Traumurlaub Unter Segeln ASIEN

KARIBIK

MITTELMEER

OZEANÜBERQUERUNG

ZUM PARTNERTARIF UNTER WEISSEN SEGELN 25% Preisabschlag pro Person (Basis Doppelkabine) EIN HERZ FÜR ALLEINREISENDE Kein Einzelkabinenzuschlag in den Kabinenkategorien 6-2 Gilt für folgende Termine: STAR CLIPPER THAILAND 2019/2020

ROYAL CLIPPER KARIBIK 2019/2020

STAR FLYER KARIBIK 2019/2020

26.10, 02., 09, 23., 30.11 07., 14.12

14.12

07.12

15.02 22., 29.02 07., 14.03 21.03

04., 18.01 25.01 01., 08.02 15.02 22.02

11., 18., 25.01 01., 08., 15., 29.02 07., 14., 21.03

Gültig für alle Neubuchungen bis 31.10.2019. Kombinierbar mit Wiederholer- bzw. Kombi-Rabatt. Buchung & Information in allen guten Reisebüros. Stand: Juni2019.

www.starclippers.com

PANAMA


Mit den

Kids

auf hoher See Kreuzfahrten sind eine echte Alternative zu Ferien an Land – auch für Familien. Denn viele moderne Cruiseliner bieten alles, was Kids und Eltern Spass macht. Und das in der Regel zu sehr attraktiven Konditionen. Autor: Andrin Stark

MOMENTS 14 IMAGINE VOLUME 34


V

om Aquapark mit seinen Wasserspielen, Becken und Wasserrutschen erschallt Kinderjauchzen, oben auf dem offenen Spielfeld jagen sich Jugendliche beim Basketball, andere werkeln unten im Club an sozialen Netzwerkspielen. Die speziellen Kids- und Teens-Aktivitäten sind bei den jungen Seereisenden beliebt und ermöglichen den Eltern erholsame Auszeiten für eine wohl­ tuende Massage im Spa oder sonnenverwöhnte Ruhe im Liegestuhl. Sicherheitsarmbänder lassen keine Sorgen über den Verbleib des Nachwuchses aufkommen. Es gibt tatsächlich eine Vielzahl guter Gründe, die für Familienferien auf einem Kreuzfahrtschiff sprechen. Die modernen Cruiseliner sind heute unkomplizierte schwimmende Resorts mit einer verblüffenden Infrastruktur für Gross und Klein, die viele Hotels an Land vor Neid erblassen lässt. Nebst Outdoor-Anlagen von Pools über Rutschen bis zu Kletterparks stehen für Kinder und Jugendliche betreute Räumlichkeiten zum Spielen, Austoben und gar Lernen zur Verfügung: Game-Zones mit den beliebtesten Konsolen oder 4-D-Kinos, Spielgruppen, Sportturniere aller Art oder eine Teendisco mit Karaoke sorgen für Kurzweil. Aber auch Basteln oder Kurse sind angesagt, zum Beispiel Programmieren, DJing oder Theaterspielen. Die betreuten Kids-Clubs sind bei fast allen Reedereien im Preis inbegriffen. In der Regel sind bereits Kinder ab sechs Monaten auf Schiffen erlaubt, und auch dafür steht ein spezieller Betreuungsdienst zur Verfügung. Auf Voranmeldung wird zudem eine Babyausstattung mit Bett, Wickelunterlagen, Windel­ eimer, Babywanne etc. zur Verfügung gestellt. Und ein (kostenpflichtiger) Wäscheservice entlastet die Eltern. Gemeinsame Mahlzeiten sind wertvolle Momente in den Ferien: Auf Familien-Schiffen gibt es spezielle Kinderbuffets und -menüs, oft auch Betreuer, welche die Kinder, die schon satt sind, zum Spielen in die Kids-Clubs begleiten. So können die Eltern den Abend weiterhin im Restaurant geniessen. Beliebt sind bei der stets durstigen Generation natürlich die alkoholfreien Getränkepakete für Mineralwasser, Softdrinks, Fruchtsäfte oder heisse Schokolade, die zugebucht werden können oder zum Teil schon im Preis inbegriffen sind. Die Landgänge können individuell gestaltet werden, etwa mit dem Bus oder Taxi zum nächsten Strand, vereinzelt werden auch geführte Familien-Landausflüge angeboten.

Als beliebtestes Revier für Familien-Kreuzfahrten mit der grössten Auswahl an Schiffen und Routen empfiehlt sich das sonnige Mittelmeer. Am bekanntesten im hiesigen Markt sind die beiden Reedereien Costa und MSC, wo Deutsch eine der Bordsprachen ist. Aber auch die beiden deutschen Reedereien Aida und TUI Cruises sind für Familien bestens gerüstet. Und wem die englische Bordsprache nichts ausmacht und sich gerne mit Menschen aus der ganzen Welt tummelt, der wählt eine amerikanische Grossreederei im internationalen Flair – ein Beispiel ist etwa Royal Caribbean Cruises. Vor allem aber: Kinder und Jugendliche reisen bei vielen Reedereien vergünstigt oder sogar kostenlos. Dies gilt besonders in Kabinen, die über drei oder vier Betten verfügen: zwei untere Betten für die Eltern und weitere (herunterklappbare) obere Betten für den Nachwuchs. Oft gibt es auch spezielle Familienkabinen oder zwei Kabinen zu Sonderpreisen.


Gründe, um an Bord der

CELEBRITY EDGE zu gehen

Die Celebrity Edge, das innovative Kreuzfahrtschiff, verkehrt diesen Sommer erstmals im Mittelmeer. Die perfekte Gelegenheit, um Gründe vorzustellen, die für eine unvergessliche Kreuzfahrt an Bord dieses einzigartigen Luxusschiffes für besondere Reiseabenteuer sprechen. Autor: Urs Huebscher

Gelebtes Women Empowerment

Erlebnisgastronomie mit «Le Petit Chef»

Neueste Technologie mit dem Magic Carpet

Wellness auf 2 043 Quadratmetern

Die Förderung von Frauen nimmt bei Celebrity Cruises einen hohen Stellenwert ein: Als erste Amerikanerin, die ein grosses Kreuzfahrtschiff führte, ist Kapitänin Kate McCue nun für Celebrity Edge auf der Mittelmeerroute verantwortlich. Die selbstbewusste und moderne Kapitänin lebt an Bord die Frauendynamik der Kreuzfahrtmarke. Als Vorbild fördert Kate McCue den Zusammenhalt der Crew und versprüht zugleich charismatischen Glamour, welchen sie auch auf ihrem Instagramaccount mit über 68’000 Anhängern teilt. Immer an ihrer Seite ist die Sphynx-Katze namens Bug Naked, die bereits einen eigenen Social Media Account auf Instagram hat.

Das auffälligste Highlight befindet sich ausserhalb des Kreuzfahrtschiffes: Die flexible Plattform Magic Carpet fährt je nach Tageszeit und Bedarf auf und ab. Sobald der Magic Carpet als Erweiterung auf der obersten Ebene angedockt ist, geniessen Gäste von hier aus eine der besten Aussichten auf das umliegende Meer. Auf der untersten Ebene entlang der Wasserlinie fungiert der Magic Carpet als komfortabler Ausgangspunkt zum Tendern.

MOMENTS 16 IMAGINE VOLUME 34

29 Restaurants, Cafés, Bars und Lounges: Die Gäste erwartet eine kulinarische Entdeckungsreise auf höchstem Niveau internationaler Gastronomie. Insgesamt vier neu gestaltete Hauptrestaurants mit französischer, italienischer, griechischer und klassischer internationaler Cuisine befinden sich an Bord und laden mit unverwechselbarem Design und dem Restauranttyp entsprechend stilvollem Ambiente ein. Ein besonderes Highlight wartet nachts im Le Grand Bistro auf die Gäste, wenn die Lichter gedimmt werden: Celebrity Cruises bringt die Tischplatte wortwörtlich zum Leben, indem eine animierte 3-D-Comicfigur namens «Le Petit Chef» die Gerichte direkt vor den Augen der Gäste virtuell auf dem Teller zubereitet.

Von Wellness über Schönheit bis hin zu Fitness – das Spa bietet eine Reihe von Erstvorstellungen und Neuigkeiten. Darunter ist beispielsweise die SEA Thermal Suite, mit acht verschiedenen therapeutischen Einrichtungen wie Hammam, Salz-, Dampf-, Regenwassertherapieraum und Float-Zimmer. Gäste der AquaClass erhalten unter anderem kostenlosen Zugang zur SEA Thermal Suite.

> www.celebritycruises.de


Ferien zum Abheben! Festpreise inklusive Trinkgeld bis zu 500 CHF Frühbucher-Rabatt Anreisepaket ab Zürich / Genf ab CHF 99 in Europa und ab CHF 650 in die Karibik deutschsprechender Gastgeber an der Rezeption, Tagesplaner und Menükarten auf Deutsch

Erleben Sie die Allure of the Seas im Mittelmeer 7 Nächte Aussenkabine ab Barcelona inkl. Trinkgeld, Flug und Transfers z. B. am 31.05.2020 pro Person ab CHF 1 089

Ihr Katalog mit den unvergesslichen Ferienabenteuern im Mittelmeer und in der Karibik auf den innovativsten Schiffen der Welt liegt bereit! Jetzt buchbar in Ihrer Kuoni Filiale oder bei den Spezialisten von Kuoni Cruises: Tel. 044 277 52 00 E-Mail: info@kuoni-cruises.ch www.kuonicruises.ch AGB: Es gelten die Reisebedingungen gemäss Katalog 2020 / 21 von Royal Caribbean International.


News

CRUISES

Star Clippers: Ziele im Mittelmeer und in Asien

Auf neue Häfen im Mittelmeer und neue Zielgebiete in Südostasien setzt Star Clippers, weltweit grösster Anbieter für Segel-Kreuzfahrten, in der Sommersaison 2020. Die 60 neuen Routen, darunter auch spektakuläre Atlantiküberquerungen unter weissen Segeln, führen jenseits des Massentourismus auf See so erstmals auf die Halbinsel Stintino vor Sardinien, zur Insel Vis und Zadar in Kroatien oder Propriano auf Sardinien. Dazu kommt ein «Mamma Mia Special», wenn der Viermaster »Star Flyer« die griechische Insel Skopelos anläuft, dem Hauptdrehort des erfolgreichen Kinofilms. In Südostasien nimmt Star Clippers nach Brunei und Borneo auch Kambodscha und Ko Samui in den Fahrplan auf.

> www.starclippers.com

Plantours: Jenseits des Massentourismus

Das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands wurde mehrfach für hervorragendes Routing ausgezeichnet. Im Programm nimmt die MS «Hamburg» Kurs auf gleich 37 neue Häfen, steuert mit maximal 400 Passagieren auf Expeditionskurs nach Grönland, in die Antarktis und entlang der Westküste Südamerikas zu Zielen jenseits des Massentourismus auf See.

> www.plantours-kreuzfahrten.de

Oceania Cruises: Mehr Häfen, längere Liegezeiten und wilde Natur

Die Kreuzfahrt-Reederei mit Fokus auf exzellente Kulinarik und Reise­ ziele hat ein neues Programm für Alaska. Neben klassischen Zielen laufen die Boutiqueschiffe Häfen abseits der gängigen Routen in dem unberührten US-Bundesstaat an. Hierzu zählen Haines, Kodiak, Prince Rupert, Wrangell und Nanaimo. Für intensive Erlebnisse an Land sorgen längere Liegezeiten.

> www.oceaniacruises.com

TransOcean: Dreimal auf Weltreise

Es ist der ultimative Traum, die Reise des Lebens – einmal allem entfliehen und die ganze Welt entdecken. TransOcean macht es gleich dreimal möglich: Ende Jahr geht es mit der deutschsprachigen ASTOR seit langem wieder auf Weltreise. Vom 15. Dezember 2019 bis 15. April 2020 heisst es «Kurs Traumfänger zwischen Feuerland, Südsee & Afrika – einmal rund um den Globus».

> www.transocean.de

MOMENTS 18 IMAGINE VOLUME 34


Lust auf ein Treffen ? Erleben Sie mit uns eine unvergleichliche Reise ans Ende der Welt

Australis veranstaltet Expeditionskreuzfahrten in den südlichsten Kanälen Chiles in Patagonien, bis zum Kap Hoorn. Besuchen Sie unsere Internetseite für weitere Informationen: www.australis.com


AIDAaura: Weltreise 2020–2021

Nach dem grossen Erfolg der vergangenen Weltreisen legt AIDA die vierte Weltreise auf. Highlights dieses 117-tägigen XXL-Abenteuers sind Fernwehziele wie Feuerland und Kap Hoorn, Sydney und die australische Insel Tasmanien, Mauritius und Kapstadt. Ab dem 26. Oktober 2020 wird das Schiff mit seinen Gästen 41 Häfen in 19 verschiedenen Ländern auf vier Kontinenten anlaufen. Neben bekannten und beliebten Reisezielen läuft AIDAaura einige Häfen zum ersten Mal an. Dazu zählen Puerto Chacabuco in Chile, Nuku’alofa im polynesischen Königreich Tonga und Banjul im afrikanischen Gambia.

> www.aidaselection.de

SeaDream Global Yachting: Sieben Kontinente, ein Schiff

Wenn die SeaDream im September 2021 in See sticht, dürfen sich Gäste auf ein ganz neues «Global Yachting»-Erlebnis freuen. Mit lediglich 110 elegant ausgestatteten Meerblick-Suiten verspricht die SeaDream Innovation einen intimen All-inclusive-Urlaub mit einem Gäste-Crew-Verhältnis von 1:1. Das Angebot an Bord, darunter drei Marinas, ein ins Meer ausfahrbarer Pool und Essbereiche im Freien, besticht durch eine Mischung aus Innovation und elegantem Komfort für einen möglichst angenehmen sowie unvergesslichen Aufenthalt.

> www.seadream.com/global-yachting

Australis: Expeditionsfahrten in Patagonien & Kap Horn

Entdecken Sie die Wunder der südlichsten Kanäle und Fjorde Patagoniens mit Australis – einer Reederei, die Expeditionskreuzfahrten an die wichtigsten Natursehenswürdigkeiten des Feuerlandes; die Magellanstrasse, den Beagle-Kanal und das Kap Hoorn veranstaltet. Seit 27 Jahre bereits werden Reisenden aller Kontinente die Möglichkeit angeboten, eine der schönsten und unberührtesten Gegenden der Welt auf einer Schiffsreise durch die Kanäle Patagoniens zu erkunden. Australis ist unerschütterlicher Bewunderer der unberührten Natur Patagoniens, des historischen Reichtums, der imposanten Gletscher und des Lebens auf den Hängen, die seit Jahrhunderten unverändert geblieben sind, und freut sich, seine Leidenschaft dafür den Gästen näherzubringen.

Royal Caribbean: CocoCay Bahamas-Privatinsel

Die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean International hat die mit Spannung erwartete Privatinsel namens Perfect Day at CocoCay eröffnet. Das 250 Millionen Dollar teure Projekt auf den Bahamas bietet eine Kombination aus einzigartigem Nervenkitzel und idealen Entspannungsmöglichkeiten. Abenteuerlustige können sich die höchste Wasserrutsche Nordamerikas herunterstürzen, mit einem Heliumballon in die Luft segeln oder sich in die Fluten des größten Wellenbades der Karibik stürzen.

> www.royalcaribbean.de

SPECIAL DESTINATIONS 20 IMAGINE VOLUME 34


Yogaweissen Segeln unter

Acht Kreuzfahrten mit kostenfreien Yoga-Stunden für die Passagiere. Die Routen führen nach Thailand, Indonesien und durch das Mittelmeer. Autor: Urs Huebscher

M

orgendlicher Sonnengruss auf Deck: Star Clippers, weltweit grösster Anbieter für SegelKreuzfahrten, verstärkt nochmals das Angebot an Yoga-Reisen. An acht Terminen bieten international gefragte Lehrer tägliche Yoga-Stunden unter weissen Segeln an. Die Routen der drei Grosssegler führen dabei nach Thailand und Indonesien oder durch das Mittelmeer. Vorteil für die Passagiere: Die Teilnahme an den Kursen ist kostenfrei. In den frühen Morgen- und Abendstunden finden die täglichen Unterrichtseinheiten auf den Holzdecks unter weissen Segeln bei frischer Seeluft statt. Das Angebot richtet sich sowohl an Anfänger als auch Fortgeschrittene. Bereits in den letzten Jahren war Star Clippers mit dem Yoga-Konzept erfolgreich. Deshalb sind jetzt noch mehr Experten an Bord, um den Passagieren auf acht Segel-Kreuzfahrten Yoga-Unterricht anzubieten. Morgendlicher Sonnengruss auf Deck: Star Clippers, weltweit grösster Anbieter für Segel-Kreuzfahrten, verstärkt nochmals das Angebot an Yoga-Reisen. An acht Terminen bieten international gefragte Lehrer tägliche Yoga-Stunden unter weissen Segeln an. Die Routen der drei Grosssegler führen dabei nach Thailand und Indonesien oder durch das Mittelmeer. Vorteil für die Passagiere: Die Teilnahme an den Kursen ist kostenfrei.

In den frühen Morgen- und Abendstunden finden die täglichen Unterrichtseinheiten auf den Holzdecks unter weissen Segeln bei frischer Seeluft statt. Das Angebot richtet sich sowohl an Anfänger als auch Fortgeschrittene. Bereits in den letzten Jahren war Star Clippers mit dem Yoga-Konzept erfolgreich. Deshalb sind jetzt noch mehr Experten an Bord, um den Passagieren auf acht Segel-Kreuzfahrten Yoga-Unterricht anzubieten.

> www.starclippers.com

Nice to know!!! Termine Yoga-Kreuzfahrten 2019: • Star Clipper: 31. Juli – 10. August 2019 (ab / bis Bali), 31. August– 7. September (ab / bis Bali), 26. Oktober–2. November 2019 (Singapur bis Phuket), 2. November bis 9. November 2019 (ab / bis Phuket) • Star Flyer: 5. Oktober – 15. Oktober 2019 (Venedig bis Athen), 15. Oktober – 22. Oktober 2019 (Athen bis Malta), 22. Oktober – 31. Oktober 2019 (Malta bis Malaga)

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 21


Kaimane, Piranhas Brüllaffen & zu Hause sind Wo

Wer Elbe, Donau und Rhône bereits per Schiff bereist hat, kann auf aussereuropäischen Flüssen neue Destinationen und einen Hauch Exotik erleben – zum Beispiel auf dem Amazonas, Mekong Irrawaddy oder auf der Wolga. Autorin: Silvia Schaub

SPECIAL DESTINATIONS 22 IMAGINE VOLUME 34


F

ast fühlt man sich wie Scarlett O’Hara aus dem Film «Vom Winde verweht», wenn man auf der «American Queen» steht und auf dem Mississippi die Landschaft mit herrschaftlichen SüdstaatenVillen vorbeiziehen sieht. Der Raddampfer aus dem 19. Jahrhundert mit seinen weissen Balkonen, verzierten Säulen und dem feuerroten Schaufelrad transportierte einst Baumwolle, heute ist er ein exquisites Flussschiff, das für den Flussreisen-Veranstalter Mittelthurgau unterwegs ist. Noch immer dampfend, aber gemütlich und leise. Es muss nicht immer die Elbe, die Donau oder die Rhône sein, wenn es auf eine Flusskreuzfahrt geht. Für diejenigen, die in Europa schon alles gesehen haben, bieten die Schweizer Flussreisen-Anbieter eine Fülle von Alternativen auf aussereuropäischen Gewässern an. Nicht nur Reisen auf Kreuzfahrtschiffen boomen weiterhin – auch wer es weniger gigantisch mag und deshalb lieber eine Flussfahrt wählt, kommt auf seine Kosten. Schliesslich hat man auf einem Fluss weder Seegang noch Seekrankheit zu erwarten. Es ist noch immer die

beschaulichste Art, ein Land kennenzulernen. Wer vom Balkon seiner Kabine oder vom Sonnendeck aus die Landschaft vorbeiziehen lässt, erlebt nicht selten geradezu meditative Momente. Eine perfekte Symbiose aus Entspannen und Erleben. Keine andere Reiseform bietet sowohl den Komfort eines Luxushotels wie auch 24-Stunden-Landschaftskino. Ein weiterer Vorteil gegenüber den Hochseedampfern: Die Schiffe beherbergen kaum je mehr als 200 Passagiere, was zwangsläufig ein familiäres Ambiente erzeugt. Da die Schiffe oft auch Schleusen und Brücken passieren müssen, sind sie in Höhe und Länge limitiert. Hinzu kommt, dass im Vergleich zu Meeresrouten immer irgendwo ein Landgang lockt. Oft ankern die Schiffe über Nacht inmitten einer City, sodass auch Theater- oder Restaurantbesuche möglich sind. Dank der guten Nachfrage warten die Anbieter mit neuen modernen Schiffen auf – und auch mit exotischen, faszinierenden Routen. Wen es in die Ferne zieht, findet neben Klassikern, auch neue aufstrebende Regionen wie etwa den Yangtse >

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 23


in China. Das Reisebüro Mittelthurgau fährt auf seiner Yangtse-Reise beispielsweise eine Reihe von einmaligen Naturwundern an wie etwa das grösste Staudamm-Projekt der Welt oder die Qutang- und die Wu-Schlucht, aber auch historische Kulturschätze werden besucht wie der Jadebuddah-Tempel oder die Edelstein-Festung Shibaozhai. Oder da wäre eine Wolga-Reise mit der «Excellence Katharina». Sie ist das Bijou für eine Reise auf Russlands Wasserwegen zwischen Moskau, St. Petersburg und dem Kaspischen Meer. Stilvoll das Interieur, grossräumig die Kabinen und Suiten, meist mit privatem Balkon. Nie zuvor war das Reisen auf den zauberhaften Wasserwegen Russlands so exquisit. Eine Flussreise auf dem Nil

SPECIAL DESTINATIONS 24 IMAGINE VOLUME 34

mit der Alyssa ist immer eine Reise wert. Wie eine endlose Perlenkette reihen sie sich zwischen Luxor und Assuan aneinander: die prächtigen Zeugen einer geheimnisvollen Vergangenheit entlang dem fruchtbaren Nil. Steinerne Monumente, Tempel, Obelisken, Ruinenstädte und gewaltige Königsgräber. Wer lieber die die geheimnisvolle Welt des Amazonasgebiets entdecken möchte, ist an Bord der Amazon Clipper gut aufgehoben. Eine einmalige Flussreise auf einem Entdeckerschiff inklusive Iguassu-Wasserfälle und Rio de Janeiro. An Bord der Manatee Amazon Explorer machen Sie sich auf zum ecuadorianischen


Regenwald. Freuen Sie sich auf wilde Natur und eine vielfältige Tierwelt. Eine breite Auswahl an Reisen nach Asien hat Thurgau Travel im Programm. Asien vom Fluss aus zu entdecken, ist einmalig, weil man an Orte kommt, die auf dem Landweg nicht einfach zu erreichen sind. In Myanmar betreibt Thurgau Travel gleich drei Schiffe. Sie verkehren auf verschiedenen Routen auf den Flüssen Irrawaddy, Upper Irrawaddy und Chindwin. Ebenso faszinierend sind aber auch Reisen auf dem Mekong in Laos, Kambodscha und Vietnam, die der Flussreisenanbieter im Programm hat. Flussreisen-Anbieter Rivage legt bei seinen neuen Bou-

tique-Reisen den Fokus auf exotische, nostalgische und teils abenteuerliche Reisen. Darunter Trouvaillen wie etwa den Senegal-Strom in Afrika. So exotisch die Destinationen auch sein mögen, das Positive – und auch Beruhigende – dieser Flussreisen: Die Schiffe der Schweizer Flussreisen-Anbieter verfügen alle über einen hohen Standard in Sachen Service und Infrastruktur und machen so das Reisen trotzdem angenehm.

> www.mittelthurgau.ch > www.thurgautravel.ch > www.rivage-flussreisen.ch

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 25


Thurgau Travel hat sich seit 17 Jahren als erfolgreiches Familien­ unternehmen etabliert und überzeugt mit einem attraktiven Preis- / Leistungsverhältnis. Die Familie Kaufmann ist Pionier für Flussreisen und verspricht sich viel vom neuen Trendziel Russland. Autor: Urs Huebscher

D

as Erfolgsrezept für die Marktnähe und den Markterfolg des Flussfahrten-Pioniers sind vor allem die langjährigen Kontakte: «Wir haben viele und auch langjährige Beziehungen in der ganzen Welt und können dadurch immer wieder neue Reiserouten oder neue Schiffe ins Programm aufnehmen», sagt Hans Kaufmann, Inhaber und Geschäftsführer von Thurgau Travel. Gerade diese stetige Innovationskraft spricht viele Stammgäste an, die ihre Ferien an immer neuen Flussläufen verbringen möchten, ohne dabei auf das Know-how von Thurgau Travel zu verzichten. Die Destination Russland ist neu im Programm. Angefangen hat alles vor über 25 Jahren mit Zugreisen, und heute bietet das Unternehmen nun neue Flussreisen in Russland an.

Gute Nachfrage

Eine aktuelle Frage, die sich stellt: Weshalb verzeichnet die Destination eine so hohe Nachfrage? Hans Kaufmann begründet dies wie folgt: «Russland ist durch seine kulturelle und landschaftliche Vielfalt ein äusserst attraktives Reiseland. Vom Wasser aus die unendlichen Weiten des Landes und die einzigartigen Dörfer und Städte zu entdecken, macht die Reise vielseitig», hält Kaufmann fest. «Die kulturellen Schätze zwischen St. Petersburg, dem ‹Russland der Zaren›, und der pulsierenden Metropole Moskau zeugen von der reichen und wechselvollen Geschichte des Landes», ergänzt die stellvertretende Geschäftsführerin Pia Kaufmann. Die Entwicklung der Reise sei für das Team sehr spannend gewesen. «Es begann bei der Planung der neuen Routen und Ausflügen und ging bis hin zum Schiffs­

SPECIAL DESTINATIONS 26 IMAGINE VOLUME 34

umbau», so Pia Kaufmann. Eine Produktmanagerin spreche russisch, was für die Ausgestaltung der Reise natürlich sehr wertvoll gewesen sei.

Eine Fahrt bis zum Weissen Meer

«Die MS Thurgau Karelia kann dank ihrer Grösse bis zum Weissen Meer fahren. Dadurch kann den Gästen ein unvergesslicher Ausflug zu den Solowezki-Inseln, einen Archipel im Weissen Meer, geboten werden. Zudem laufen wir im Onegasse nicht nur die berühmte Insel Kishi an, sondern auch die schöne Stadt Petrozavodsk. Im Ladogasee steuern wir sogar die Insel Walaam, den Marmorsteinbruch Ruskeala und die Schlüsselburg bei Staraja Ladoga an», sagt Pia Kaufmann. Die Reise führt über elf Flüsse und sieben Seen durch Karelien bis zum Weissen Meer. Während den abwechslungsreichen Ausflügen erleben Passagiere Land und Leute hautnah und lernen so Sitten und Brauchtum kennen.

Bedürfnisse der Gäste zufriedenstellen

Durch die Dauer der Reise und der gewählten Route haben die Gäste reichlich Zeit, sich der Geschichte, der Kultur und den Eigenheiten Russlands anzunehmen. Alle Schiffs-Kabinen verfügen über WC und Duschen sowie teilweise neu über private Balkone. Auf der MS Thurgau Karelia wird gehobene Russische Küche angeboten. Zur Abwechslung werden aber auch internationale Gerichte serviert.

> wwww.thurgautravel.ch


Neulich in der Arktis ...

… die Abendsonne genossen «An einer ruhigen Bucht geniesse ich die absolute Stille und den unvergleichlichen Ausblick: ein perfektes Gemälde der archaischen Landschaft.» * * Während der Expeditionsseereise in der Arktis erlebt von Sara Geiser, Kontiki Reisen

Polarreisen Spitzbergen

Nordnorwegen

Bestellen Sie jetzt unsere druckfrischen Kataloge zu unseren Traumreisen ins Eis Tel. 056 203 66 11 oder info@kontiki.ch

www.kontiki.ch/eis


News CRUISES

Mittelthurgau: Excellence Countess – das zehnte Schiff der Excellence-Flotte

Mit einer Länge von 135 Metern ist sie gleich gross wie ihr Schwesterschiff Excellence Princess. Beim Bau des neuen Luxus-Flussschiffes wurden edelste Materialien und neueste Schiffsbautechnik verwendet. An Bord finden 178 Reisegäste Platz und den für Excellence bekannten Standard an Grossräumigkeit und Luxus. Highlights sind am Heck ein Excellence À-la-carte-Restaurant mit Showküche und eine glasüberdachte Skylounge im Salon und einen weiteren, mit Glas geschützten Aussenbereich. Alle Kabinen befinden sich aussen, sind erstklassig-exquisit ausgestattet und aus edlen Materialien gefertigt. Mit dem neuen Schiff erweitert sich die Excellence-Flotte auf elf Flussreise-Schiffe, die allesamt in Europa verkehren. Kapitän Wolfgang Faas steuert das Luxusschiff künftig auf den Wasserwegen in Holland und Belgien, zum Ijsselmeer, nach Friesland und in die Städte Flanderns. Da wimmelt es von Schafen, Kühen und Kanälen. Es ist die Welt der Windmühlen, Leuchttürme, von Moor und Torf, Shanty-Musik und feinen Spezialitäten aus dem Meer. > www.mittelthurgau.ch

Thurgau Travel: Neues Luxusschiff

Die neuste Ikone von Thurgau Travel fährt 2019 auf der Saône nordwärts bis nach Mâcon, danach auf der Rhone südwärts bis nach Arles. Auf dieser Route fährt das komfortabel ausgestattete und geschmackvoll eingerichtete Schiff 2019 drei unterschiedliche Touren. 154 Gäste kann die MS «Thurgau Rhône» auf drei Decks in 69 Zweibettkabinen sowie sieben Mini-Suiten unterbringen. Zum Entspannen lädt an Bord der Wellnessbereich mit Dampfbad, Sauna, Whirlpool und Solarium ein. > www.thurgautravel.ch

SPECIAL DESTINATIONS 28 IMAGINE VOLUME 34


Flusskreuzfahrten

mit luxuriöser MS Edelweissbbbbk

TOP

Qualität & Preis 2-Bettkabine MD/OD (ca. 14 m2), franz. Balkon

Panorama-Salon

1

Rhein-Kreuzfahrt nach Holland

Basel–Amsterdam–Basel

9 Tage ab Fr. 790.–

2 Basel–Cochem–Saarlouis

Flusstrio Saar, Mosel und Rhein

9 Tage ab Fr. 1090.–

(Nach Rabattabzug, günstigste Kat. in Nebensaison, VP)

(Nach Rabattabzug, günstigste Kat. in Nebensaison, VP)

1. Tag Basel Anreise und Einschiffung. 2. Tag Strasbourg Rundfahrt/-gang(1) Europastadt. Rundgang Altstadt. Weiterfahrt. 3. Tag Köln Passage der Loreley-Strecke. Rundgang(1) durch die alte Domstadt. 4. Tag Dordrecht–Rotterdam Windmühlen Kinderdijk (1). Rundfahrt(1) Rotterdam. 5. Tag Amsterdam Panoramarundfahrt(1), Besuch Reichsmuseum. Grachtenfahrt(2). 6. Tag Duisburg–Düsseldorf Ausflug (1) zur Zeche Zollverein oder Transfer(2) nach Düsseldorf zur individuellen Besichtigung. 7. Tag Koblenz Rundgang(1), Besuch der Festung Ehrenbreitstein. Eindrucksvolle Schifffahrt «Romantischer Rhein». 8. Tag Baden-Baden Busausflug(1) und Rundgang durch die Bäder- und Kunststadt. 9. Tag Basel Ausschiffung nach dem Frühstück und individuelle Heimreise.

1. Tag Basel Anreise und Einschiffung. 2. Tag Strasbourg Rundfahrt/-gang(1) Europastadt. Rundgang Altstadt. Weiterfahrt. 3. Tag Cochem Rundgang(1) durch das historische 5000-Seelen-Städtchen. 4. Tag Zell Rundgang(2), Weindegustation. 5. Tag Bernkastel Rundgang(1) Altstadt. 6. Tag Trier–Saarburg–Mettlach Rundfahrt/-gang(1) Trier. Freie Zeit in Saarburg. 7. Tag Mettlach–Saarlouis Schifffahrt durch Saarschleife. Ausflug(1) zum Aussichtspunkt. Besuch(1) Villeroy & Boch. 8. Tag Saarlouis Ausflug(2) Völklinger Hütte. Rundfahrt/-gang(1) durch Saarbrücken. 9. Tag Saarlouis–Basel Ausschiffung, Busrückfahrt und individuelle Heimreise. Saarlouis–Basel Gleiche Reise in umgekehrter Reihenfolge.

Reisedaten 2019 Es het solangs het Rabatt 25.07.–02.08. 300 16.10.–24.10. 400 02.08.–10.08. 200 24.10.–01.11. 500 10.08.–18.08. 200 26.12.–03.01. 600

Amsterdam

Reisedaten 2019 Es het solangs het Rabatt Basel–Saarlouis Saarlouis–Basel 09.07.–17.07. 300 (6) 17.07.–25.07. 300 01.09.–09.09. 200 09.09.–17.09. 200 30.09.–08.10. 200 08.10.–16.10. 300

Saarschleife

MS Edelweissbbbbk Schiff für 180 Gäste. 90 Kabinen (ca. 14 m2) mit Dusche/WC, Föhn, Minibar, Safe, TV/Radio und Klimaanlage, auf MD und OD mit franz. Balkon. Die Fenster auf dem HD sind nicht zu öffnen. Die Gäste des HD und MD speisen im Restaurant Jungfrau mit Oberlichtfenstern, Gäste des OD im Restaurant Matterhorn mit Panoramafenstern. Lightlunch (Buffet) im Panorama-Salon. Bordausstattung: Réception, Boutique, Panorama-Salon mit Bar, Lidobar mit Aussenterrasse, Sonnendeck, Sitzgruppen, Putting Green, Pool und Aussichtsterrasse. Gratis WLAN nach Verfügbarkeit. Lift zwischen Haupt- und Oberdeck. Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt). Leistungen: Kreuzfahrt inkl. VP, Bustransfer Saarlouis–Basel oder v. v. (Reise 2), Thurgau Travel Bordreiseleitung, Audio-Set b. Ausflügen Preise p.P. in Fr. (vor Rabattabzug) 1,2 2-Bettkabine Hauptdeck hinten 1390 2-Bettkabine Hauptdeck 1490 2-Bettkabine MD hinten, franz. Balkon 1790 2-Bettkabine Mitteldeck, franz. Balkon 1890 2-Bettkabine OD hinten, franz. Balkon 2090 2-Bettkabine Oberdeck, franz. Balkon 2190 Zuschlag Alleinbenutzung auf Anfrage Ausflugspaket (8/7 Ausflüge) 290/170 Annullations-/Assistance-Versicherung 54 Weitere Flussfahrten mit der luxuriösen MS Edelweissbbbbk Basel–Speyer–Frankfurt–Basel 5 Tage ab Fr. 490.– (Nach Rabattabzug) Basel–Mannheim–Koblenz–Basel 6 Tage ab Fr. 340.– (Nach Rabattabzug) Basel–Colmar–Strasbourg–Basel 4 Tage ab Fr. 240.– (Nach Rabattabzug) Ab-Preise, günstigste Kategorie in Nebensaison.

| (2) Fak. Ausflug nur an Bord buchbar | (6) Nur noch wenige Kabinen verfügbar Programmänderungen vorbehalten | Reederei/Partnerfirma: Scylla AG Wegen niedrigen Brückenhöhen kann das Sonnendeck zwischen Trier und Saarlouis nur wenig genutzt werden (Reise 2)

(1) Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar

Weitere Informationen oder buchen www.thurgautravel.ch

Buchen oder Prospekt verlangen Gratis-Nr. 0800 626 550 Amriswilerstrasse 12, 8570 Weinfelden Tel. 071 552 40 00, info@thurgautravel.ch

Aussergewöhnliche Reisen zu moderaten Preisen


Wake-up

s w e N

Ein Wow-Effekt, wenn wir am Morgen erwachen – das ist auch in den teuersten Luxushotels nicht selbstverständlich. Unter wehenden Kokospalmen, am feinsandigen Strand oder im Infinity-Pool mit Blick über den schillernden Indischen Ozean schnell Feriengefühle ein. Autor: Urs Huebscher

Baros

Als eines der ursprünglichen Resorts auf den Malediven setzt Baros den Standard, nach dem jüngere Resorts streben. Authentischer Luxus braucht hier keine Spielereien. Einen Service, der von jahrzehntelanger, unbestechlicher Liebe zum Detail und warmherzigem, freundlichem Service geprägt ist – in der Art, für die die Malediven berühmt sind.

> www.baros.com

Nice to know Trauminsel Reisen Angebot:

7 Nächte pro Person / DZ ab 1 338 € in einer Deluxe Villa inkl. Frühstück und Transfer mit dem privaten Schnellboot ab / bis Flug­hafen Male. Extra für IMAGINE Leser / -innen: Kostenfreie «Sunset Cruise» inklusive Champagner und Canapés.  > www.trauminselreisen.de

SPECIAL DESTINATIONS 30 IMAGINE VOLUME 34

D

ie Resorts auf den Malediven bieten ebendieses besondere Erlebnis. Vom Kingsize-Bett aus blicken die Gäste direkt ins Paradies. Die naturnahe und offene Bauweise direkt über Wasser, am Strand oder inmitten dschungelartiger Gärten ermöglicht es, die gesamten Ferien Teil eines Inselparadieses zu sein. >


Faarufushi

Weniger Chichi: Statt einer prunkvollen Ausstattung setzt das neue Fünf-Sterne-Deluxe-Hideaway die beeindruckende Natur der Insel in Szene. Hier fühlen sich anspruchsvolle Gäste mit Sinn für Understatement und eine erstklassige Küche zu Hause.

> www.faarufushi.com

Milaidhoo

Auf der 300 Meter mal 180 Meter kleinen Insel im Herzen des UNESCO-Biosphärenreservats im Baa Atoll leben die Gäste einen neu interpretierten, authentischen und unprätentiösen Barfuss-Lifestyle. Egal, in welcher Kategorie – Privatsphäre und allumfassender Service sind garantiert. Das einzigartige Design versinnbildlicht den zeitgemäss interpretierten Stil der Malediven. Die Villen lassen sich 180 Grad öffnen, so wird die Natur zu einem Teil des Raumes. > www.milaidhoo.com 

Nice to know Trauminsel Reisen Angebot:

7 Nächte pro Person / DZ ab 1 338 € in einer Deluxe Villa inkl. Frühstück und Transfer mit dem privaten Schnellboot ab / bis Flughafen Male. Extra für IMAGINE Leser / -innen: Kostenfreie «Sunset Cruise» inklusive Champagner und Canapés.  > www.trauminselreisen.de

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 31


The Nautilus

The Nautilus Maldives wurde für die neue Generation von Luxusreisenden konzipiert, welche am Ende der Ferien mehr erwartet als einen sonnengebräunten Teint, die nach nachhaltig wirkenden Erfahrungen und Aktivitäten suchen, die sie mit den Menschen teilen, die ihnen am meisten bedeuten. Absolute Freiheit für die Gäste, gepaart mit einem modernen Bohème-Lebensstil. > www.thenautilusmaldives.com 

Nice to know Trauminsel Reisen Angebot:

7 Nächte ab 7 998 € pro Person / DZ in einem «Beach House mit privatem Pool» inklusive Frühstück, Feinkost-Snacks am Nachmittag, täglichem Cocktail zum Sonnenuntergang, Abholung direkt am Flugzeug, VIP Immigration und Transfer mit dem Wasserflugzeug ab / bis Flughafen Male. Extra für IMAGINE Leser / -innen: Kostenfreier Ausflug Ihrer Wahl für zwei Personen.  > www.trauminselreisen.de

Dhigali

Minimalistisches Zen-Design – Urlauber, die auf klare Linien stehen und auf keinerlei Komfort verzichten möchten, finden auf Dhigaliim Raa-Atoll ihr ideales Resort. Eine grüne Oase mit Pool, Ruhebereich und Treatment-Räumen in der Inselmitte lässt Wellnessherzen höherschlagen.

> www.dhigali.com

Jumeirah Vittaveli

Der ideale Ort für Familienferien, eine romantische Reise zu zweit sowie eine Vielzahl an Land- und Wasser-Aktivitäten, darunter die erste umweltverträgliche Eislaufbahn der Malediven, eine PADI-Tauch­ station, ein Wassersportzentrum, sechs Restaurants und Bars, zwei Lounges und eine Weinbibliothek. Eine Vielfalt an exklusiven, luxuriösen und persönlichen Erlebnissen.

> www.jumeirah.com

SPECIAL DESTINATIONS 32 IMAGINE VOLUME 34


S

ie sehnen sich nach der perfekten

Auszeit in paradiesischer Umgebung? Mit den erfahrenen Reise-

experten des Luxusreisen-Veranstalters Trauminsel Reisen wird Ihr Traum wahr! Durch unser handverlesenes Portfolio und regelmäßige Besuche in den Zielgebieten finden unsere Spezialisten genau das richtige Hotel für Sie! Ob Malediven, Seychellen, Mauritius, das südliche Afrika oder Südostasien - wir gestalten Ihren Urlaub nach Ihren individuellen Vorstellungen.

Lassen Sie sich von unserem 200-seitigen Katalog inspirieren. Ein Anruf genügt: +49 8152 9319-0

Trauminsel Reisen Maisie und Wolfgang Därr GmbH Summerstraße 8 · 82211 Herrsching am Ammersee www.TrauminselReisen.de · Telefon +49 8152 9319-0 Info@TrauminselReisen.de


Fünf Gründe für eine Gruppenreise

Insbesondere bei der Generation Y sind Gruppenreisen häufig weniger beliebt. Oft werden diese mit langweiligen Busreisen assoziiert. Dass es auch anders geht, zeigt ein Reisekonzept, welches das Gruppenreisen-Erlebnis nachhaltig verändert hat. Autor: Urs Huebscher

D

Beinahe wie Solo-Reisen bieten Gruppenreisen eine gute Balance zwischen wirklichen SoloReisen und der Unterstützung anderer Menschen. Mit komplett fremden Menschen auf Reisen zu gehen, erfordert durchaus Mut, da man seine eigene Komfortzone verlässt. Während der Reise kann man komplett sich selbst sein, ohne den Erwartungen bekannter Menschen gerecht werden zu müssen. Gleichzeitig hat man immer noch die moralische Unterstützung der Mitreisenden, die während der Reise hinter einem stehen.

Ziele weltweit aus einer anderen Perspektive entdecken

Beim Spezial-Veranstalter Flash Pack beispielsweise fällt die meist sehr aufwendige Reiseplanung weg. Jede einzelne Aktivität eines Trips wird gezielt ausgesucht und genau geplant, um wirklich einzigartige Erlebnisse zu schaffen: vom lokalen Boutique Hotel bis zum geheimen Strand auf den Philippinen oder einer Schneewanderung in Kanada mit Lagerfeuer und heissem Apfelmost. Viele der Aktivitäten wären individuell, wenn überhaupt, nur mit einem sehr grossen Organisationsaufwand zu realisieren.

SPECIAL DESTINATIONS 34 IMAGINE VOLUME 34

Neue Freunde fürs Leben gewinnen

Wenn man mit einer Gruppe Fremder ins Ausland reist, geht man nicht zwangsläufig davon aus, dass man tatsächlich mit neuen Freunden zurückkehrt. Die Gruppen werden jedoch sorgfältig aus gleichgesinnten Reisenden mit ähnlichen Berufen zwischen 30 und 50 Jahren zusammengestellt. Der Grundstein für potenzielle Freundschaften ist somit bereits gelegt. Innerhalb der letzten Jahre sind so viele Freundschaften unter Menschen auf der ganzen Welt entstanden.

Bei Gruppenreisen ist das Wichtigste, dass die Teilnehmer gut zusammenpassen und im selben Lebensabschnitt sind, und sie alle teilen eine Leidenschaft: die Lust auf Abenteuer. Mit dem generellen Bild, das viele von Gruppenreisen haben, hat das wenig zu tun: Touristen, die massenhaft mit dem Bus von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit gekarrt werden. Stattdessen geht es um gemeinsame Erlebnisse auf der ganzen Welt, die mit Menschen, mit denen man auf einer Wellenlänge ist, geteilt werden. Eine Reisegruppe besteht idealerweise aus maximal 14 Personen.

ow!!! n o t e Nic


.

w w w. z i z z o w at c h e s . c o m Copyright © 2019 LUREX GROUP AG. All rights reserved. Copyright © 2019 LUREX GROUP AG. All rights reserved.


SPECIAL DESTINATIONS 36 IMAGINE VOLUME 34


¡Hola

Ibiza!

Coole DJ-Sounds, atemberaubende Pools, spanische Tapas, Mittelmeer und mehr: Das sind die Argumente für Reisende, die auf Ibiza in entspannter Atmosphäre in der idyllischen Cala de Bou urlauben möchten. Nur 18 Kilometer vom Flughafen Ibiza entfernt ist das neueröffnete Vier-Sterne-Hotel ein ideales Domizil für Erholungsenthusiasten und Unternehmungslustige ab 16 Jahren, die ungezwungenen Lifestyle suchen. Autor: Urs Huebscher

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 37


L

uftig leicht präsentiert sich das Hotel, fängt den Geist Ibizas in der Architektur ein und gibt dank offener Räume und Wände aus Glas den Blick auf die Umgebung frei. Die 366 Zimmer haben grösstenteils Balkone und bieten den Blick auf das azurblaue Mittelmeer. Bei Kategorien wie Oh Là Là, Keep The Secret oder Make It Happen sind die Namen Programm und versprechen einen ganz besonderen Aufenthalt. Ein weiterer Ort der Entspannung ist der Amàre Club, der aus drei Bereichen besteht. Amàre Beach, Amàre Pool und Amàre Lounge wurden kreiert, um Gegensätze zu vereinen: Sonne und Schatten, Strand und Pool, Tag und Nacht, Entspannung und Spass, Privatsphäre und nette Begleitung, kleine Sünden und gesunde Drinks. In drei verschiedenen Restaurants werden die Gäste verwöhnt

SPECIAL DESTINATIONS 38 IMAGINE VOLUME 34

und dürfen sich wie auch bereits im Mutterhaus in Marbella auf eine Kooperation mit Sternekoch Mauricio Giovanini freuen. Doch nicht nur kulinarisch ist für jeden Geschmack etwas dabei. Denn die Spuren der regionalen und internationalen Küche können mit dem sportlichen Angebot von Yoga am Strand über Fahrradfahren entlang der Promenade bis hin zum hoteleigenen Fitnessstudio wieder abtrainiert werden – immer mit Blick auf Strand und Meer! Wer seine Bahnen nicht nur im Meer ziehen möchte, ist im Amàre Beach Hotel Ibiza genau richtig. Hier stehen den Gästen drei Pools zur Verfügung, darunter ein Infinity-Becken, das mit seiner atemberaubenden Aussicht auf die Bucht besticht. Highlight für den Abend ist die Rooftop-Bar Belvue, die mit leckeren Cocktails und stimmungsvollen DJ-Klängen


lockt. Täglich finden hier auch die Amàre-Sunset-Rituals statt, die mit Licht- und Soundeffekten den Sonnenuntergang begleiten und für sommerleichte Stimmung sorgen. Doch nicht nur auf der Dachterrasse wird Unterhaltung geboten. Ein abwechslungsreiches Programm, das sich an den musikalischen Traditionen Ibizas orientiert, hält in regelmässigen Abständen dezente Shows, stilvolle Themen­ partys, interessante Live-Auftritte und entspannte Original-­ Mixes von DJs bereit, die ein relaxtes Chill-out-Erlebnis schaffen. Wem das noch nicht Entspannung genug ist, lässt sich im Wellnessbereich des Hotels bei wohltuenden Treatments mit hochwertigen Produkten der spanischen Kosmetikmarke Germaine de Capuccini verwöhnen. Wellness für kulturinteressierte Urlauberherzen bietet die Initiative Amàre Art: Das Amàre Beach Hotel Ibiza ist

Ausstellungsfläche auf Zeit und kooperiert mit lokalen und internationalen Künstlern, die ihre Werke in Szene setzen und das gesamte Hotel zur Galerie werden lassen. Wenn es doch einmal aktiver sein soll, hält das sportive Angebot in der Umgebung für jeden Geschmack etwas bereit: So lässt sich während einer Schnorchel-Session die Unterwasserwelt bestaunen oder die frische Brise durch die Haare wehen, wenn es per Jetski über das Mittelmeer geht. Um die beeindruckenden Höhlen der Insel zu erkunden, hält das Boot direkt vor dem Hotel am Pier und bringt die Abenteurer an ihr Ziel. Auch das quirlige, für seine Partys bekannte Sant Antoni de Portmany ist per Fahrrad oder Boot in nur zehn Minuten erreichbar und stillt den Durst von Partyfans ebenso wie den von Einkaufsbummlern.

> www.amarehotels.com

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 39


E ine neue Magie

DER EDLEN GÄSTEKULTUR Ein historischer Kern der Baleareninsel Mallorca ist die lebendige Hauptstadt Palma de Mallorca mit Sehenswürdigkeiten aus römischer und maurischer Zeit. Hier, mitten im Herzen des historischen Altstadtviertels, am Plaza De Cort, sticht das Fünf-Sterne-Boutique-Hotel Mamá an seinem sonnenbeschienenen Standort aus den jahrhundertealten Häusern hervor. Autor: Urs Huebscher

SPECIAL DESTINATIONS 40 IMAGINE VOLUME 34


Design und Zimmer: Echte Handwerkskunst

I

m Herzen des historischen Viertels am sonnigen Plaza De Cort gelegen fügt sich das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert perfekt in das Flair der Altstadt ein. Die luxuriöse Fünf-Sterne-Residenz (das erste Hotel der spanischen Cappuccino-Gruppe) befindet sich am Platz in erlauchter historischer Gesellschaft: Gegenüber steht das Rathaus von Palma aus dem 17. Jahrhundert. Nur wenige Schritte vom Hotel entfernt liegen einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Palma, allen voran die berühmte gotische Kathedrale La Seu – das Wahrzeichen der Stadt. Zum Flanieren geht es auf die Promenade Paseo del Borne oder durch den La-LonjaDistrikt. Kulturliebhaber besuchen das nahe Es-BaluartKunstmuseum.

Für das Design des Hotels war der renommierte französische Interior Designer Jacques Grange verantwortlich. Der Pariser verwandelte das bauliche Relikt in eine luxuriöse Residenz mit viel Liebe zum Detail. Die Fassade des Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert wurde originalgetreu restauriert und macht das Hotel, ganz im Stil von Grange, zu einem Inbegriff von Fünf-Sterne-Luxus und Eleganz. Ein offener Innenhof bündelt die Sonnenstrahlen und markiert mit grosszügigen 850 Quadratmetern das helle Zentrum des Hotels. Üppige grosse Palmen schaffen hier einen gemütlichen Platz für eine idyllische Auszeit im Innenhof, der mit einem Dach im Winter und bei Regen geschützt wird und sonst den Himmel Mallorcas freigibt. Die Zimmer und Suiten verteilen sich über vier Stockwerke und schaffen mit edlem Interieur für jeden Gast einen persönlichen Platz der Ruhe und Harmonie. In acht prachtvollen Suiten logieren Gäste in weitläufigen Wohlfühloasen mit traumhaftem Blick auf den historischen Plaza De Cort. In den 32 Zimmern geniesst der Gast filigrane Handwerkskunst wie restaurierte Decken und Fresken oder handbemalte Kissen und eine eklektische, elegante lichtdurchflutete Architektur. Die fünf verschiedenen Zimmerstile des Roman Room, Superior Room, Deluxe Room, der Deluxe Junior Suite, Romantic Penthouse Suite und die einzigartige Aitaná’s Suite kreieren mit maskulinen oder femininen Elementen individuelle Rückzugsorte. Jedes der Zimmer strahlt mit harmonischen Farbwelten Frische und Leichtigkeit aus. Die acht Suiten sind floral dekorierte Wohlfühl­ oasen mit wunderschönem Blick auf den berühmten Plaza De Cort. Ein Highlight im Hotel sind die Kunstwerke, die überall im Gebäude die Blicke auf sich ziehen. Jedes Stück der Sammlung von bekannten und weniger bekannten, dafür umso talentierteren Jungkünstlern wurde persönlich von Cappuccino-Gründer Juan Picornell ausgesucht.

Cappuccino Grand Café und Tahini Japanese

Ob Frühstück, delikater Lunch, süsser Nachmittagscafé oder edles Dinner: Das Hotel Mamá hat für Feinschmecker eine köstliche Auswahl. Das «Cappuccino Grand Café» lockt mit duftenden Kaffeevariationen und einer Mischung aus klassischen Gerichten und lokalen Inselspezialitäten. Gourmets erleben im exklusiven City «Tahini» feinste japanische Haute Cuisine. Die Tapas Bar «El Picador» serviert spanische Spezialisten und auch erlesene Weine. >

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 41


Behandlung aus Massagen und Peeling mit exotischen Aromen für zwei verwöhnen den Gast. Weitere Angebote umfassen etwa den Luxus von Marrakesch, das königliche Siam oder das kaiserliche Japan. Zu den Körperbehandlungen der Massage- und Schönheitstherapeuten zählen auch balinesische, schwedische und polynesische LomiLomi-Massagen sowie Reiki und Reflextherapien.

Das Gourmetkonzept des Hotel Mamá bietet eine durchgehende Küche von 8.30 bis 24 Uhr. Frühstück wird bis 13 Uhr serviert.

Spa und Fitness

Für luxuriöse Entspannung steht das exklusive City Spa des Hotel Mamá. Der Spa-Bereich bietet Sauna, Whirlpool und einen Treatment-Raum für zwei Personen in einer historischen Zisterne an. Diese wurde aufwendig renoviert und besitzt fast sakralische, heilende Ausstrahlung. Verschiedene Körper- und Gesichtsbehandlungen sowie Beauty-Rituale wie zum Beispiel die «Fünf Kontinente»-

SPECIAL DESTINATIONS 42 IMAGINE VOLUME 34

Zum Hotel gehört auch ein modernes Fitnessstudio. Für ein professionelles Training steht der Personal Trainer des Hotels zur Verfügung. Mit einem individuell abgestimmten Trainingsplan berät dieser jeden Gast zu seinem persönlichen Fitnessziel. Er bietet sich auch als Joggingpartner an, um bei einem lockeren Strandlauf oder fordernden Sprint-Sessions als Experte zu motivieren. Ob zur Entspannung im luxuriösen Spa, zum Verweilen im offenen Innenhof unter dem Schatten von üppigen Palmen oder zum Sonnenbaden auf der Dachterrasse mit Pool. Im Einklang mit den Tageszeiten erklingt in jedem Bereich des Hotels zum Ambiente passende Musik. Filmliebhaber entdecken im privaten Kino «Cappucine» die Vielfalt von Hollywood und persönliche Filmempfehlungen des Hotels. Business-Reisende finden im Kino einen attraktiven Raum für Meetings und Konferenzen. Highlights erwartet die Gäste auf jeder der vier Etagen im ersten Hotel der spanischen Cappuccino-Gruppe, die für ihre edlen Cafés und Restaurants in Valencia, Ibiza, Marbella, Madrid, Gstaad, Dschidda und natürlich Mallorca bekannt ist.

> www.hotelmama.es


Die schönsten

Sundowner-Locations

Sonnenanbeter aufgepasst: Nach einem erlebnisreichen Ferientag – egal, ob in der Stadt oder am Strand – ist der Sonnenuntergang das Highlight, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen. Wirpräsentieren Ihnen einige einzigartige Locations am Mittelmeer, um den Sonnenuntergang zu geniessen Autor: Urs Huebscher

Malta

Ein echter Insider ist das Sea View Café auf der Mittelmeerinsel Malta. Die Café-Bar ist auf einer Anhöhe in der idyllischen Ortschaft Mellieha gelegen, direkt neben einer imposanten Bergkirche. Bei einem erfrischenden Cocktail kann man die grandiose Aussicht auf die Bucht von Mellieha, Comino und die Insel Gozo geniessen.

Slowenien

Trotz seiner nur knapp 46 Kilometer langen Küste bietet Slowenien jede Menge wunderschöne Aussichtspunkte, um den Sonnenuntergang zu geniessen. Besonders das mittelalterliche Städtchen Piran lockt mit italienischem Flair und einem weitläufigen Blick über das Mittelmeer. Das Kap Madona, der westlichste Punkt Sloweniens, gibt einen ungehinderten Blick auf einen einzigartigen Sonnenuntergang frei. Bei klarem Wetter sehen Besucher am Horizont bis in das 40 Kilometer entfernte Triest – bei bester Sicht sogar bis nach Venedig.

Ferienort Albufeira bietet sich die Mirador Champagne Bar Pine Cliffs an. Wie der Name schon sagt, ist sie von mediterranen Pinien umgeben und liegt strategisch günstig auf einer Anhöhe.

Absolute Entspannung und Natur pur auf Mallorca

Wirklich umwerfend schön ist der Blick von der Terrasse der Finca «Es Bassons» auf Mallorca bei Sonnenuntergang, wenn man den weiten Blick Richtung Serra de Tramuntana geniesst und beobachtet, wie die orangerote Sonne am Horizont untergeht und sich in der Wasseroberfläche des Pools spiegelt.

Algarve

Nicht fehlen darf die Algarve an Portugals Südküste. Eine aussergewöhnliche Location ist zum Beispiel die Terrasse des Memmo-Baleeira-Hotels in Sagres. Von hier überblicken Gäste das flache Meer – die Sonne geht hinter zwei vorgelagerten Felsinseln unter. Im beliebten

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 43


;zC;HI:GC: mit Meerblick in Canyamel

Die internationale Kette Park Hyatt eröffnete vor drei Jahren ihr erstes Haus im Nordosten der Insel, und Gäste können sich über modernsten 5-Sterne-Komfort, aussergewöhnlichen Service und ein überaus gelungenes Konzept freuen. Das im Gebiet von Cap Vermell (Canyamel), inmitten eines von Natur und Meer umgebenen Tals, befindliche Resort ist eine luxuriöse Hotelanlage, die den Lebensstil eines traditionellen mallorquinischen Bergdorfes widerspiegelt und dabei die lokale Kunst und das Kultur- und Naturerbe der Insel unterstreicht. Autor: Urs Huebscher

D

ie hügelige grüne Landschaft im Nordosten ist genau die richtige Szenerie, um ein Luxus­ resort im mallorquinischen Stil zu errichten. Im Stil eines traditionellen Bergdorfes und unaufällig an den Berg gebaut, eröffnet es seinen Gästen einen Blick auf das malerische Tal von ww, mit Blick auf den alten Wehrturm der gleichnamigen Bucht und nur 20 Gehminuten vom feinsandigen Strand entfernt. Das Park Hyatt Mallorca bietet 126 Zimmer und 16 Suiten mit einer luxuriösen 5-Sterne-Ausstattung, genau wie man es von Hyatt erwartet. Es ist keine Überraschung, dass sie

SPECIAL DESTINATIONS 44 IMAGINE VOLUME 34

Canyamel für ihr Resort im Nordosten von Mallorca ausgewählt haben. In der Nähe der wunderschönen Sandstrände von Cala Agulla und Cala Mesquida und der bezaubernden Städte Artá und Capdepera erlebt man hier luxuriöse Ferien, bei denen sowohl Sonnenanbeter als auch Geschichtsinteressierte voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Dorfleben

Den Architekten ist es gelungen, den Gast auf eine Mallorca-Reise mitzunehmen, ohne das Hotelareal zu verlassen. Auf dem Marktplatz trifft man sich zum Kaffee, durch das Dorf rauscht ein Bach, und Bäume haben eine


Geschichte zu erzählen. Treppensteigen wird dem anspruchsvollen Gast selbstverständlich von einem GolfBuggy-Fahrer abgenommen, und gleich mehrere Pools machen den Weg zum Strand überflüssig.

Wohlbefinden

Das Serenitas Spa bietet sieben Massage- und Behandlungsräume mit einem Vitality-Pool, Erlebnisduschen und einem Zimmer für Paare. Entspannung pur: Das Haus verfügt über die einzige Alpha-Quarz-Sandliege auf der Insel. Aus dem griechischen Konzept der «Psammotherapie» entnommen, wird das Sandbett auf verschiedene

Temperaturen erhitzt, um den Körper zu entspannen und regenerieren. Die Fitnesseinrichtungen des Hotels sind mit hochmodernen Geräten ausgestattet, und ein persönliches Training kann arrangiert werden. Das Resort verfügt insgesamt über vier Pools: einen lagunenförmigen Pool für Familien, einen Babypool, einen temperaturgesteuerten Pool nur für Erwachsene sowie einen Whirlpool auf der oberen Ebene.

Speisen im Park Hyatt Mallorca

Die Gäste des Park Hyatt werden von den Köchen verzaubert und eingeladen, die «Kunst des Speisens» zu erleben: >

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 45


Die Gerichte werden mit frischen und zeitlosen Aromen in einer anregenden Umgebung serviert. Dabei haben Sie die Auswahl zwischen einer Reihe unterschiedlicher Restaurants. Freuen Sie sich auf eine breite Auswahl an authentisch zubereiteten asiatischen Gerichten aus China, Indien, Indonesien und Thailand im Asia-Restaurant. Spezialitäten aus Mallorca, Katalonien und dem spanischen Festland in einer schicken und geselligen Atmosphäre mit regionalen Zutaten finden Sie in der grossen, offenen Küche des Restaurants Balearic. Die Tapas-Bar lockt ihre Gäste mit einer Terrasse im Freien, auf der Sie es sich mit frisch zubereiteten Tapas, regionalen Weinen und Cocktails von erfahrenen Mixologen gemütlich machen können. Wenn Sie nach einem ruhigeren Plätzchen suchen, empfehlen wir das Cafè Sa Plaça. Eine Bäckerei mit Cafè, verziert

SPECIAL DESTINATIONS 46 IMAGINE VOLUME 33


mit mallorquinischen Kunstwerken, das frisch gebackenes Brot, Gebäck und Croissants vom preisgekrönten Konditor Oriol Balaguer serviert.

zweite Menü nennt sich Devoro, bietet 15 Gänge und ermöglicht es dem Gast, tiefer in die von Alvaro Salazar geförderte, zwanglose Küche einzutauchen.

Neues Gourmet-Restaurant

Wohlfühl-Urlaub vom ersten Moment an

Keine statischen Menüs, sondern solche, die sich ständig weiterentwickeln. Das ist das Grundkonzept des neuen Gourmetlokals Voro im Park Hyatt. Spitzenkoch Alvaro Salazar bietet zwei Menüs an: Eines nennt sich Voro, das andere Devoro. «Jedes einzelne der Gerichte hat eine vorbestimmte Botschaft und Struktur», erklärt der Andalusier. «Wir verwenden ausschliesslich saisonale Produkte, insbesondere von den Balearen, weshalb der Markt und die jeweilige Saison ihre Zusammensetzung bestimmen.» Das Menü Voro besteht aus zehn Gängen und gliedert sich in die drei Teile Albor, Zénit und Ocaso. Das bedeutet so viel wie Sonnenaufgang, Zenith und -untergang. Das

Das Park Hyatt Mallorca ist nicht irgendein weiteres Luxushotel, es ist eine gelungene Kombination aus landes­ typischer Architektur in wunderbarer Umgebung, mit höchstem Wohnkomfort und, was ganz besonders ist, ausgezeichnetem Personal. Wer bei einem Resort an Unterhaltung, Animateure in bunten Klamotten und all inclusive denkt, wird im Park Hyatt eines Besseren belehrt. Es geht auch auf hohem Niveau mit viel Ruhe, zurückhaltenden, aber stets freundlichen Mitarbeitern, hochwertigen Spezialitäten und vor allem Luxus pur.

> www.parkhyattmallorca.com

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 47


Mediterraner

Lifestyle

Das Adults-only-Resort ist eine stilvolle Designadresse für Gäste ab 16 Jahren. Es begeistert mit seiner direkten Strandlage und ist gleichzeitig nur einen Steinwurf von Marbellas Altstadt entfernt. 236 moderne und urban-elegante Zimmer bilden die Kulisse für einen entspannten Aufenthalt. Autor: Urs Huebscher

S

chon das Interior Design des Vier-Sterne-Hotels versprüht mit seinen hellen Farben, den luftigoffenen Räumen und den natürlichen Materialien ein Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. Wände aus Glas stellen sicher, dass das Panorama aus sämtlichen Winkeln des Hotels genossen werden kann. Getreu dem Namen des Resorts, der sich aus «Amor» (Liebe) und «Mar» (Meer) zusammensetzt, ist ein Grossteil der 236 Zimmer in sechs unterschiedlichen Kategorien

zum Meer ausgerichtet und bietet auf dem Balkon oder der Terrasse einen atemberaubenden Blick auf den Strand und das azurblaue Wasser. Das Resort begeistert ebenso mit seinem vielfältigen kulinarischen Angebot. Das Buffetrestaurant Mare Nostrum verwöhnt seine Gäste zum Frühstück, während die Amàre Lounge zum Abendessen mit mediterranen und internationalen Köstlichkeiten lockt. Ob spanische Tapas bei lässiger Musik zum Start in den Abend oder leckere Cocktails, um auf den Tag anzustossen: Mit ihrer Balustrade aus Glas ist die Rooftop-Bar Belvue der einzige Ort in Marbella, der ein 360-Grad-Panorama auf die Stadt, das Meer und den Strand bietet und somit die perfekte Sundowner-Location. Im exquisiten Spa-Bereich des Amàre Beach Hotel Marbella laden Hydro-Becken, Whirlpool, Sauna und Dampfbad sowie gemütliche Ruhebereiche zum Entspannen ein. Die Massagen, Bäder und Treatments der exklusiven Kosmetikmarke Germaine de Capuccini verwöhnen die vom heimischen Winter strapazierte und nun sonnengeküsste Haut mit pflegenden Produkten aus natürlichen Inhaltsstoffen und wohltuenden Düften.

> www.amarehotels.com

SPECIAL DESTINATIONS 48 IMAGINE VOLUME 34


NO TIME LIKE THE FIRST. #MYCALVINS SwISS MAdE


Eineunter Oase

ägäischer Sonne

Vor der atemberaubenden Kulisse einer abgeschiedenen Bucht schmiegt sich diese Oase von Schönheit und Luxus an einen Hang an der wundervollen Nordküste Kretas. Die Ausblicke, die sich von jedem Winkel der Anlage aus bieten, sind unbeschreiblich und grandios: das ruhige türkisfarbene Meer in einer einsamen Bucht, die spektakulären grünen Hänge, die üppigen terrassenförmigen Gärten, der goldgelbe Privatsandstrand in Form einer Mondsichel und der unendlich weite azurblaue Himmel. Autor: Urs Huebscher

SPECIAL DESTINATIONS 50 IMAGINE VOLUME 34


I

n einer abgeschiedenen Bucht, nicht weit von Agios Nikolaos im Nordosten Kretas, verbindet das Daios Cove ganz entspannt Luxus und Komfort. Die Architektur mit ihrer schlichten Eleganz fügt sich diskret in die intakte Natur ein – mit atemberaubenden Ausblicken über die Ägäis. Das Resort zählt mit seinen Suiten und LuxusVillen sowie dem exklusiven Spa-Bereich zu den führenden Fünf-Sterne-Beach-Resorts Griechenlands. Es zeichnet sich durch einen minimalistischen, modernen, eleganten und luxuriösen Stil aus, der viel Kreativität beweist. Ein Resort, das auf clevere Weise Fünf-SterneLuxus und exklusives Ambiente mit einwandfreiem, freundlichem und stets verfügbarem Service kombiniert. Die Anlage verfügt über eine ruhig gelegene, hoteleigene Privatbucht mit Sandstrand. Auch wenn das elegante Daios Cove erst im Jahr 2010 seine Pforten geöffnet hat, reicht die Entstehungsgeschichte weit zurück. Vor rund 30 Jahren entdeckte ein Segler die schützende Bucht während eines Sturms und sicherte sich daraufhin das Land. Erst Jahrzehnte später lernte er den Gründer von Daios Cove kennen, der 2007 begann, dieses Hotel zu bauen.

Passende Unterkunft

Das 35 Hektar grosse Areal mit seinen kubischen Villen aus Naturstein wurde im puristisch-edlen Stil erschaffen. 251 elegante Zimmer und Suiten sowie 40 luxuriöse Villen warten auf Gäste. 165 Unterkünfte verfügen über einen eigenen Meerwasser-Pool. Alle Unterkünfte zeichnet ein überaus grosszügiges Raumangebot aus. Die DeluxeDoppelzimmer zum Beispiel sind mit 42 m² sehr grosszügig angelegt und wunderschön designt sowie ansprechend, innovativ, ergonomisch und modern möbliert. Auch die Aussenbereiche sind weitläufig und bieten einen Panorama-Blick über die Bucht. Die Villen sind das absolute Nonplusultra in puncto luxuriösem Wohnen, denn sie bieten über zwei Etagen sämtlichen Komfort eines Eigenheims und darüber hinaus einen atemberaubenden Ausblick auf die abgeschiedene Bucht. Gäste können wählen zwischen einer Villa mit einem, zwei oder drei Schlafzimmern, einschliesslich Multifunktionsvillen, die sich hervorragend für einen fröhlichen Familienurlaub eignen inklusive eigenen Meerwasser-Pool. Mit der High-End Villa «The Mansion» hat das Hotel zudem einen weiteren Meilenstein in Sachen Luxushotellerie gesetzt.

Für Geschmacksnerven

Das Daios Cove verfügt über gleich vier erlesene Restaurants mit gehoben-mediterraner Küche. Das Ocean >

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 51


Restaurant begeistert mit einem beeindruckenden Blick über die Ägäis, die Taverna bietet griechische À-laCarte-Auswahl, Pangea ein umfangreiches Buffet. Zudem sorgen Ocean- und Beach Bar für das leibliche Wohl – ebenso die Cocktailbar Crystal Box. Wer seinen Schatz überraschen möchte, für den organisiert das Hotel Candle-­Light-Dinner im Zimmer, der Villa oder unter freiem Sternenhimmel.

Niemals langweilig

Auch wer in den Ferien aktiv sein möchte, kommt voll und ganz auf seine Kosten. Eine grosse Auswahl an Sportmöglichkeiten ist vor Ort verfügbar. Am Strand gibt es ein Wassersportcenter mit Wasser- und Jetski, Katamaran-Fahrten, Kanus und Tretbooten. Unter der Anleitung von erfahrenen Lehrern der PADI-Tauchschule können Gäste zudem tauchen. Fitness-Fans freuen sich über ein voll ausgestattetes Fitness Center mit grossem Angebot an Fitness-, Yoga- und Pilates-Kursen. Tennisplätze runden das sportliche Sortiment ab.

Körper und Geist verwöhnen

Wer sich viel bewegt, möchte oftmals anschliessend entspannen. Für die Erholungssuchenden bietet das Hotel daher eine breite Auswahl an Spa-Anwendungen unter der Marke GOCO. Das Wellness-Center umfasst sechs exklusive Behandlungsräume, zwei Spa-­Suiten

SPECIAL DESTINATIONS 52 IMAGINE VOLUME 34

und ein spezieller Thai-Massageraum. Auch zwei Indoor-Pools und eine Thermal-Spa-Suite mit finnischer Sauna, Soft-Sauna sowie Mediterraneound Nimfea-­ Duschen stehen den Gästen hier zur Verfügung. Insgesamt umfassen die Spa-Einrichtungen eine Fläche von stolzen 2 500 Quadratmetern.

Riesenspass für alle Kids

Daios Cove ist stolz auf hervorragende Kinderbetreuungseinrichtungen, sodass die Eltern ganz entspannt auch Zeit für sich geniessen können. Babys ab 4 Monate und Kinder werden in Kinderkrippe und Kids᾽ Club rundum von Profis betreut. Für die oft «kritischen» Teenager ist der Games Room komplett mit klassischen Spielen, Billard, Tischtennis sowie den allerneuesten Videospielen ausgestattet.

Stilvolle Erholung

Im Osten der Insel Kreta gelegen, ist die Anlage in maximal drei Flugstunden aus der Schweiz erreichbar. Sie befindet sich 66 Kilometer vom Airport Heraklion sowie 75 Kilometer vom Seehafen entfernt. Die malerischen kleinen Städtchen Agios Nikolaos und Elounda sind nur einen Steinwurf entfernt. Im Sommer kommen Sonnenhungrige voll auf ihre Kosten, im Herbst und Frühling insbesondere die Wanderer.

> www.daioscove.com


SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 53


SPECIAL DESTINATIONS 54 IMAGINE VOLUME 34


Blue Palace Resort & Spa Kreta

Fünf-SterneAktivferien auf

Europas südlichster Insel Idyllisch gelegen, in sanfter Hanglage an der Küste von Elounda, eröffnet das Resort den Blick auf das azurblaue Meer und die gegenüberliegende Insel Spinalonga. Das Fünf-Sterne-Haus Deluxe ist Mitglied von The Luxury Collection by Marriott International. Die 247 Zimmer und Suiten als auch die vier grosszügigen Privatvillen mit eigenem Pool bestechen durch ihren mediterranen Stil. Fünf Restaurants sowie drei Bars sorgen für kulinarische Erlebnisse. Autor: Urs Huebscher

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 55


W

er an Kreta denkt, hat Sommer, Sonne und Strandferien vor Augen. Doch die grösste Insel Griechenlands hat weitaus mehr zu bieten: Es warten unzählige Küstenwege, einsame Pfade, rustikale Dörfer und unberührte Natur darauf, zu Fuss oder mit dem Fahrrad erkundet zu werden. Zudem lockt das südlichste Eiland Europas neben angenehm warmen Temperaturen bis in den November hinein mit Herzlichkeit und aussergewöhnlicher Gastfreundschaft sowie traditioneller Küche. Idealer Ausgangspunkt, um den Nordosten der Insel mit seiner vielfältigen Vegetation, historischen Stätten und lokalen Spezialitäten zu erkunden, ist das luxuriöse Blue Palace Resort & Spa in der Bucht von Elounda. Hochwertige City-Räder und Mountainbikes werden ab rund 15 CHF pro Tag ausgeliehen, lokale Mitarbeiter und Guides unterstützen zudem gerne bei der Auswahl geeigneter Routen. Vom in der Bucht von Elounda gelegenen Blue Palace Resort & Spa aus lässt sich der hügelige Küstenweg hinauf zum kleinen Ort Vrouchas erklimmen –

SPECIAL DESTINATIONS 56 IMAGINE VOLUME 34

traumhafter Rundumblick über die Mirabello-Bucht und die Insel Spinalonga mit ihren imposanten Ruinen inklusive. Oder aber man fährt mit dem Mountainbike entlang der Küste nach Elounda und erkundet die gegenüberliegende Spinalonga-Halbinsel, auf der sich ein Naturschutzgebiet mit viel ursprünglicher Vegetation und dem traumhaften Kolokytha-Strand befindet. Nach einem erlebnisreichen Tag in der Natur erholen sich Gäste des Blue Palace Resort & Spa hervorragend am hoteleigenen Strand, am privaten Pool der eigenen Suite sowie bei einer wohltuenden Spa-Behandlung mit Meerblick oder geniessen kretische Köstlichkeiten. Fünf Restaurants mit Steakhouse, asiatischem und griechischem Restaurant sowie drei Bars warten auf die Gäste – alle mit Augenmerk auf regionale Produkte: viele davon aus dem hoteleigenen Garten, frisches Fleisch und Fisch werden von lokalen Kleinerzeugern aus der Umgebung bezogen.

Blaue Stunde im Blue Door

Ein altes Fischerhäuschen aus Stein, liebevoll und ursprünglich restauriert, direkt am azurblauen Wasser


der griechischen Ägäis gelegen: Das ist die Taverne Blue Door des Resorts. Wer an den strahlend blauen Holztischen mit ihren typischen, blau-weiss karierten Tischdecken Platz nimmt, begibt sich auf eine Reise in das Hinterland Kretas, voller warmherziger Gastfreundschaft. Mit Blick über den Golf von Elounda werden im Blue Door Klassiker serviert: vom Rinderkebab vom Holzkohlegrill bis hin zu Sardinen aus dem Backofen mit frischen Tomaten, Knoblauch und Basilikum. Chefkoch Kostakos zelebriert hier die Traditionen der gesunden kretischen und griechischen Küche – eine Philosophie, die Gourmets und Griechenlandfreunde gleichermassen schätzen.

Neue Saison, neues Restaurant, neue Mode

Anthòs – zu Deutsch Blüte – heisst das neue griechische Restaurant im Blue Palace Resort & Spa. Aufblühen wird hier die Vielfalt der griechischen Küche, die Geschmäcker und Aromen Kretas. Chefkoch Athinagoras Kostakos setzt dafür auf frische Zutaten aus dem hoteleigenen Kräuter- und Gemüsegarten sowie auf einhei-

mische Produkte. Zubereitet werden alle Gerichte über dem offenen Feuer in der Open-Air-Küche des Anthòs – so sehen, riechen und erleben die Gäste die kulinarischen Raffinessen bereits bei ihrer Zubereitung. Dass Griechenland und Kreta nicht nur kulinarisch, sondern auch kulturell viel zu bieten haben, zeigt der neue Concept-Store Apoella. Hier finden die Gäste in diesem Jahr einheimische Labels wie Ancient Greek Sandals, Zeus & Dione oder die aufstrebende Hand­ taschenmarke Callista Crafts. Um die Designer und deren Inspirationen tiefgründiger kennenzulernen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, organisiert das Blue Palace Resort & Spa wöchentliche Treffen mit den kreativen Köpfen in der Lounge des Resorts. So tauchen Gäste nicht nur tiefer in die Kultur Kretas ein, sondern erleben echte Newcomer und etablierte Designer griechischer Modelabels, die auch international gefeiert werden.

> www.bluepalace.gr

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 57


Paradise Found

Sonne, Spass und pure Entspannung an der lykischen Küste Umgeben vom tiefblau schimmernden Meer und üppigen grünen Pinienwäldern liegt ein Ort, den Gäste, die schon dort gewesen sind, das Paradies auf Erden nennen. Hier, in diesem Fünf-Sterne-Resort an der Lykischen Küste, finden Urlauber Erholung und Wellness pur und haben gleichzeitig die Möglichkeit, aufregende Dinge zu erleben. Autor: Urs Huebscher

SPECIAL DESTINATIONS 58 IMAGINE VOLUME 34


E

s gibt viele Orte, von denen behauptet wird, sie seien perfekt. Aber nur wenige können diese Eigenschaft mit Zahlen belegen: eine Umfrage zeigte, dass 99 Prozent der Gäste des Hillside Beach Clubs mit ihrem Aufenthalt rundum zufrieden waren, ganze 68 Prozent sind Stammgäste und reisen nahezu jedes Jahr in das Hotel. Das hat sogar die Elite Universität Harvard zum Anlass genommen, um eine Studie über das Erfolgskonzept des Hillside Beach Clubs zu erstellen. Und dieses Erfolgskonzept hat viele Gründe: von April bis November herrscht an der lykischen Küste im Südwesten der Türkei ein angenehm mediterranes Klima – so eignet sich nahezu jeder Zeitraum für einen Urlaub im Hillside Beach Club. Dabei können sich Familien mit kleinen Kindern hier genauso wohl fühlen, wie Alleinreisende. Frisch vermählte Paare geniessen entspannte Flitterwochen und stressgeplagte Stadtmenschen haben die Chance auf Ruhe und Erholung. Auch für Sport-Fans bietet dieses Ferienziel das ideale Programm. >

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 59


Gelegen an einem der schönsten und natürlichsten Küstenabschnitte der Türkei – in Lykien – und dank der geschützten Lage in der hauseigenen Kalemya-Bucht, die nur durch eine einzige Zufahrt erreichbar ist, finden Gäste in diesem Resort eine kleine, ungestörte Welt für sich. Gleich drei private Strände, von denen zwei ausschliesslich Erwachsenen vorbehalten sind, ermöglichen einzigartige Erholung: am Hauptstrand wacht eine professionelle Badeaufsicht über den flach abfallenden Kiesstrand und sorgt dafür, dass Kinder und ihre Eltern eine sorglose Zeit haben. Den abgelegenen Serenity Beach erreichen Gäste über einen kleinen Naturwanderpfad entlang des Wassers oder mit einem Bootsshuttle. Am Silent Beach ist der Name Programm: hier stört kein Handyklingeln die Ruhe der Gäste, die sich hierher zum Lesen, Relaxen und zu morgendlichen Yoga-Stunden zurückziehen. Zwei exklusive SPAs ergänzen das Erholungs-Paradies: SANDA Nature Spa schmiegt sich durch seine baumhausähnliche Architektur in den dichten umgebenen Wald ein und bietet balinesische Therapien, während der SANDA Spa im Hauptgebäude die Gäste mit typisch-traditionellen Behandlungen rund um den Hammam verwöhnt.

Kulinarische Herzen lässt der Hillside Beach Club gleich dreimal höher schlagen, denn: drei Restaurants versprechen eine Vielfalt hochwertiger Speisen, die regionale und internationale Spezialitäten beinhalten. Das Hauptrestaurant bietet für Fitness- und Ernährungsbewusste zudem ein Vitality-Buffet mit frischen Smoothies, Superfoods oder veganen Speisen. Für die besonderen Vorlieben der kleinen Gäste kocht hier sogar der sogenannte «Baby-Chef». Für Adrenalinfans, die nicht nur am Strand relaxen wollen, hat das Resort ein modernes Fitness-Studio, die erste Wassersportschule der Türkei und YogaKurse im Programm. Ausserdem lassen sich im Veranstaltungskalender des Hotels verschiedene Aktions­ wochen finden, wie die Summer Challenge oder die Feel Good Week. Neben Strand, Meer und Wellness wird im Resort auch Kultur gross geschrieben: Rund 10 Kilometer von der nächsten grossen Stadt Fethiye entfernt, liegt zum Beispiel Kayaköy. Das Hotel bietet kulturhistorische Ausflüge zu den Ausgrabungsstätten, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

> www.hillsidebeachclub.com

SPECIAL DESTINATIONS 60 IMAGINE VOLUME 34


HOTEL–

NEWs

La Palma, Kanaren: Erstes Leuchtturm-Hotel

Ein Hotel der besonderen Art ist das neue Faro Punta Cumplida. Direkt an der vom Atlantik umspülten Nordostküste der Insel ragt der Leuchtturm 34 Meter in die Höhe. Ab sofort beherbergt er drei modern ausgestattete Suiten, zwischen denen die Urlauber je nach Personenzahl wählen können. Der 1867 in Betrieb genommene Leuchtturm sendet immer noch alle fünf Sekunden ein weisses Lichtsignal aus, sodass Übernachtungsgäste in den Genuss kommen, sich einmal im Leben wie ein Leuchtturmwärter zu fühlen.

www.visitlapalma.es/de/alojamientos

Mohr Life Resort, Zugspitz-Arena: 007-Suite für Männerherzen

Sich wie James Bond fühlen und trotzdem Zeit für sich und zum Ausspannen haben am Fusse der Zugspitze in Lermoos, Tirol. Die 007-Suite lässt jedes Männerherz höherschlagen und einen einmal im Leben wie ein echter Agent fühlen. Die 90 Quadratmeter grosse Suite bietet nebst Bar, Wohn-Schlaf-Raum, freistehender Badewanne, Bibliothek, Designermöbeln und Echtholzkamin das spezielle Extra: die Show-RoomGarage mit eigenem Eingang in die Tiefgarage. Getrennt durch eine Glasscheibe lässt sich so das eigene Fahrzeug von der Suite jederzeit bestaunen.

> www.mohr-life-resort.at

Boutiquehotel Alex Lake Zürich – Fünf neue Sterne am Zürichsee

Alex Lake Zürich heisst das neue Boutiquehotel in absoluter Poleposition am westlichen Ufer des Sees und bietet ab Mitte 2019 Luxusliebhabern, Erholungssuchenden und Erlebnisenthusiasten gleichermassen ein stilvolles und nachhaltiges Wohnerlebnis. Nur acht Kilometer vom Zürcher Stadtzentrum entfernt, entsteht ein hochmodernes und individuelles Konzept, welches sich harmonisch in die Umgebung einbettet.

> www.campbellgrayhotels.com

The Alexander, Eriwan – Moderner Luxus in einer historischen Stadt

Eriwan gilt als eine der ältesten Städte der Welt und als wichtiger historischer Schnittpunkt zwischen Orient und Europa. Das erste internationale Luxushotel Armeniens öffnet das Tor zur vielfältigen Kultur, dem eleganten Stil und der lebendigen Szene Eriwans. Das zur «a Luxury Collection Hotel Gruppe» gehörende Haus verfügt über 114 Zimmer und Suiten und befindet sich direkt im Zentrum.

> www.theluxurycollection.com/alexander

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 61


Sieben Tage

Perfektion

zur geistigen

und körperlichen

Ob auf Ibiza, in Andermatt, Ascona, Berlin oder Lech: Mit dem TOP-HILL-Retreats-­­ Trainingsprogramm fühlt man sich in sieben Tagen geistig und körperlich top fit. Autor: Urs Huebscher

E

ine einsame Insel im Azurblau des Mittelmeeres, ein Ort mitten in der weissen Weite der Schweizer Alpen oder eine stürmische Küste an der Ostsee: An diesen einzigartigen Schauplätzen bieten die TOP HILL Retreats ein aussergewöhnliches Erlebnis für Körper und Geist. Das von der Schweizer Spezialistin Andrea Fritschi entwickelte individuelle Entspannungskonzept entführt an die ursprünglichsten Orte der Welt. Von Ibiza bis Andermatt, nach Ascona, Lech und Berlin.

Individuelle Regeneration auf höchstem Niveau

Ein massgeschneidertes Trainingsprogramm und nachhaltig ausgewogene Speisen perfektionieren hier die individuelle Regeneration auf allerhöchstem Niveau. Jedes TOP HILL Retreat bietet seine ganz eigene Atmosphäre, eine einzigartige Landschaft und einen besonderen Style. Aber alle haben eines gemeinsam: Sie laden auf eine siebentägige Reise zur individuellen geistigen und körperlichen Perfektion. Ausgewogene Trainingsprogramme von Basic bis Bootcamp sorgen für Veränderung – auch nach dem Aufenthalt. «Wir möchten das Selbstwertgefühl, den Körper und die mentale Willenskraft unserer Gäste stärken – bereit für alles, egal, was kommt. Wir wollen unser Fachwissen weitergeben, um eine Veränderung zum Besseren zu bewirken», so Fritschi. Und darüber hinaus: Ein Aufenthalt eignet sich auch ideal für bis zu sieben

SPECIAL DESTINATIONS 62 IMAGINE VOLUME 34

Tage Erfolgsprogramm für Unternehmen – ein massgeschneidertes Team-Building der Extraklasse.

Körperliches Training und spirituelle Erholung

Die meisterliche Gratwanderung zwischen körperlichem Training und spiritueller Erholung zieht sich durch alle erstklassigen Retreats: entweder in der ruhigen Privat­ villa auf Ibiza oder bei einmaligen Pop-up-Erlebnissen in den Alpen im exklusiven Chedi Andermatt oder luxuriösen Chalets im malerischen Lech bis hin zur salzigen Seeluft der deutschen Ostseeküste bei Berlin. Handverlesene Meister ihrer Fachgebiete, versammelt aus allen Teilen der Welt, sind in den Retreats angestellt. Geboten wird nicht nur die perfekte Umgebung und Atmosphäre, um gemeinsam die individuellen Ziele der Gäste zu erreichen. Aus allem wird das Beste gemacht: aus dem wundervollen Setting, dem professionell entwickelten Individual- Trainingsprogramm, den aktiven Regenerationsphasen und der kreativen Küche. Gesundheit, Fitness und tiefe innere Ruhe vereinen sich zu einem aussergewöhnlichen Erlebnis.

Siebentätige Reise

Geladen wird auf der siebentätigen Reise zur geistigen und körperlichen Perfektion. Ausgewogene Trainingsprogramme von Basic bis Bootcamp sorgen für Veränderung – auch nach dem Aufenthalt.

> www.tophill-retreats.com


Tourist Board Dominikanische Republik Hochstrasse, 54 . D-60313 Frankfurt/Main Tel.: +49 69 91397878 . Fax: +49 69283430 switzerland@godominicanrepublic.com #DominikanischeRepublik GoDominicanRepublic.com Dominikanische Republik Tourist Board

Punta Cana

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 63


e P a rk la n ry xu u aL n C ol le c t io a p S d an

Zypriotischer Luxus

einerGöttin würdig

Die Legende besagt, dass Aphrodite einst an der Küste Zyperns den Fluten des Meeres entstieg und dort an Land ging. Ohne Zweifel ist die drittgrösste Insel im östlichen Mittelmeer einer Göttin der Schönheit und Liebe würdig: Ein scheinbar ewig herrschender Sommer, endlose Sandstrände und türkisblaues Meer machen Zypern zum Traumziel. An der Südküste, umgeben von Palmen, Oliven- und Zitronenbäumen, liegt das Parklane, a Luxury Collection Resort & Spa. Autor: Urs Huebscher

SPECIAL DESTINATIONS 64 IMAGINE VOLUME 33


D

as Luxusresort eröffnete im März unter der Fahne der Marriot International Luxus Collection und besticht durch seine Lage direkt am 300 Meter langen Sandstrand. Moderne Architektur und luxuriöses Design spiegeln die zypriotische Landschaft wider und greifen die lokale Kultur und Geschichte auf. Eingebettet in die 100’000 Quadratmeter grosse Gartenlandschaft gehören 18 luxuriöse Park-Suiten mit bis zu 300 Quadratmetern und ein bis drei Schlafzimmern sowie jeweils einem privaten Pool zum Hotelensemble. Insgesamt besitzt das Resort 222 Zimmer und 52 Suiten.

Göttliches Spa-Angebot

Sich selbst wie ein griechischer Gott fühlen und dabei die irdischen Vorzüge geniessen? Das ermöglicht das exklusive Kalloni Spa. In 14 Innen- und Aussen-Behandlungsräumen und drei Spa-Suiten, davon zwei mit Russischer Banya, wird ein breites Spektrum an Behandlungen angeboten. Gäste kommen in den Genuss von klassischen Massagen und luxuriösen, teils minimal-invasiven Schönheitsbehandlungen für Gesicht und Körper, bei denen nur die hochwertigsten Pflegeprodukte zum Einsatz kommen. Thalassotherapie-Becken, Saunen und Dampfbäder sowie ein Carol Joy Hair Salon und ein traditioneller Barbier komplettieren das Angebot.

> www.parklanecyprus.com

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 65


Entdecken

Sailing mit der Santa

M a r i a M a nue l a

Der Viermast-Schoner bietet Abenteuerreisen, Inselhüpfen, Segelkreuzfahrten, Tauchen und ozeanografische Expeditionen für Einzelreisende und Gruppen jeden Alters. Dieser historische portugiesische Grosssegler verfügt über hervorragende Einrichtungen an Bord und jede Menge Sportmöglichkeiten wie Schnorcheln, Tauchen, Stand Up Paddling und Kayaking. Autor: Roman Stössel

N

achts, wenn du dich aufs warme Teakdeck legst, sieht es so aus, als ob der Himmel über dir hin- und herschwingt. Die gewaltigen Stahlmasten und die Schonersegel sind feste Schatten am Himmel, verbunden durch die Wanten, Preventer und Fallen. Darüber schwingen die Sterne von Backbord nach Steuerbord und zurück, der Grosse Wagen, Venus, Cassiopeia und die ganze Milch­ strasse. Sobald du dich wieder hinstellst und das Meer oder wenigstens den Schimmer der Bugwelle siehst, ist alles wieder richtig: Das Universum steht fest, und das Schiff pflügt mit wiegendem Rigg durch die AtlantikDünung nach Westen, Richtung Madeira.

Wetter gut war, schliefen viele sicher an Deck in den gestapelten Dorys – den damaligen hölzernen Beibooten. Zwölf Stunden Fischen pro Tag, in jedem Dory ein Mann, der erst wieder zum Schoner zurückruderte, wenn sein Boot fast bis zum Dollbord voll war mit Kabeljau, auf Portugiesisch: bacalhau.

So wird es vor über achtzig Jahren vielleicht auch die Besatzung an Bord der SANTA MARIA MANUELA erlebt haben, als sie auf dem Weg nach Neufundland viele Tage und Nächte unterwegs war. Unter Deck gab es gut 30 Schlafplätze für 65 Fischer, und solange das

Von 1937 bis 1993 transportierte SMM Tausende von Fischern in die fischreichen, aber kalten Gewässer der Grand Banks, um Kabeljau zu jagen. Das Leben an Bord war hart und bei harschen Wetterbedingungen oft gefährlich. Im Jahr 1940 kam eine neue Gefahr

SPECIAL DESTINATIONS 66 IMAGINE VOLUME 34

Die «Santa Maria Manuela» war einst das Flaggschiff der portugiesischen Kabeljauflotte. Sie wurde 1937 gebaut, im selben Jahr wie ihr Schwesterschiff «Creoula», und wurde zum Fischen an den Neufundländer Ufern und in den reichen Fischgewässern des arktischen Grönlands entworfen.


«Santa Maria Manuela»-Erfahrung. Der Schiffskoch und seine Crew bieten eine Vielzahl traditioneller Gerichte aus der portugiesischen Küche und andere internationale Gerichte an. Bars an Deck und im Salon schaffen eine entspannte Atmosphäre. Über Deck bleibt die SMM ihrem Erbe eines klassischen Gaffel-getakelten Segelschiffes treu. Es ist ein äusserst erhabenes Gefühl wenn der über 60 Meter lange und knapp 10 Meter breite Schoner angetrieben vom Wind in den bis zu 1 120 Quadratmeter Fläche umfassenden Segeln durch die Wellen gleitet. Die 22 köpfige professionelle Crew versteht ihr Handwerk und integriert die Gäste in den Segelbetrieb, sofern diese Hand anlegen möchten. Selbst völlig Segel Unerfahrene können lernen, auf einem der größten Schoner der Welt Teil der Crew zu werden. Die riesigen Gaffelsegel werden traditionell von Hand geführt und es erfordert Teamwork, um alle Segel auf ihren 4 Masten zu setzen.

hinzu, die U-Boote des Zweiten Weltkriegs. «Santa Maria Manuela» ist eines der letzten Schiffe der mythischen Weissen Flotte – eine Gruppe von Fischereifahrzeugen, deren Rümpfe weiss gestrichen waren, um Torpedos zu vermeiden. Die «Santa Maria Manuela» war bereits zum Abwracken bestimmt. Dann besann sich der Eigner auf die stolze Geschichte des einstigen Fischerei-Schoners und schenkte dem Schiff ein neues Leben. Zwischen 2007 und 2010 wurde das Schiff komplett restauriert und umgebaut und ist nun, gemessen an den Standards für Grosssegler, modern und unter Deck an heutige Komfortansprüche angepasst. Bis zu 50 Passagiere können in 16 Doppelkabinen sowie drei 4er- und einer 6er-Kabine (ideal für Familien und Gruppen) untergebracht werden. Jede Kabine ist mit Bad / Toilette und Klimaanlage ausgestattet. Der geräumige Salon Terra Nova bietet viele Sitzplätze und Banksofas zum Entspannen. Essen ist ein wesentlicher Bestandteil der

Santa Maria Manuela’s Heimathafen ist Lissabon. Von dort werden Mini-Ozeanpassagen zu den Inselgruppen Madeira und Azoren angeboten. Einmal zwischen den Inseln, verfügt das grosse Schiff über Beiboote für zwölf Gäste, um diese an Land zu bringen und auf Erkundungstour zu gehen. Sie segelt zudem zu den Kapverden (Cabo Verde), sowohl für Inselhüpfen als auch für Tauchferien. Die preiswerten Tauchferien werden von sehr erfahrenen Tauchinstruktoren begleitet. Im Herbst diesen Jahres stehen Tauchwochen auf den Azoren auf dem Programm und anschliessend eine Überfahrt von Lissabon nach Madeira, die sich zum Beispiel hervorragend für eine anschliessende Wanderwoche auf der Blumen-Insel anbietet. Im November geht es auf Inselhüpfen Wochen in die Kapverden und im Frühjahr 2020 wird Santa Maria Manuela auch im Mittelmeer unterwegs sein. Diese und weitere aktuelle Törnmöglichkeiten sind auf der Webseite des Schweizer Segelreisen-Spezialisten Swiss Classic Sailing zu finden. Das Schiff ist für Einzel- oder Gruppenferien verfügbar sowie für Ganzschiffcharter, Geschäfts-Events wie Produkteinführungen oder auch als Kulisse für Film- und Modeaufnahmen. Swiss Classic Sailing berät zu individuellen Ganzschiffcharter und Events wie zum Beispiel Incentive Reisen oder ein Grossseglererlebnis für Segelclubs, Sportvereine etc., im Atlantik oder dem Mittelmeer.

> www.swiss-classic-sailing.ch > www.santamariamanuela.pt

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 67


Traumhafte Strände, bezaubernde Dörfer: Daran ist Napoleon nicht ganz unschuldig. Es gibt wohl keinen schöneren Ort, um sich auf die Nacht einzustimmen, als die Sunset Bar auf Forte Falcone. Hier, hoch über der Altstadt von Portoferraio, geniesst man einen unglaublichen Blick, kann bei einem Glas Wein den einlaufenden Fähren zuschauen und im Abendwind die Hitze des Sommertages vergessen. «Das Forte war während Jahren geschlossen. Deshalb ist es auch für die Einheimischen etwas Spezielles, hier herzukommen», sagt Serena Becucci, die Besitzerin der Bar. Autor: Dominik Buholzer

V

on der Festung geht es auf kurvenreichen Strassen hinunter an den Hafen, ins Nervenzentrum von Portoferraio, wo sich Restaurants, Cafés und Gelaterias abwechseln und die Yachtbesitzer die neugierigen Blicke der Passanten geniessen.

Napoleon brachte Elba zum Blühen

Elba ist nach Sardinien und Sizilien die drittgrösste Insel Italiens und ihre Geschichte voll von Legenden. Eine besagt, dass ihre Entstehung auf die Venus zurückzuführen ist. Die Göttin der Liebe soll beim Baden im Meer sieben Edelsteine ihres Diadems verloren haben. Der grösste von ihnen brachte Elba hervor, die sechs kleineren bilden die umliegenden Inseln. Ob es stimmt, wissen nur die Götter.

SPECIAL DESTINATIONS 68 IMAGINE VOLUME 34

Historisch belegt ist dagegen, dass Napoleon wie kein anderer der Insel seinen Stempel aufgedrückt hat. Nach seinem Fiasko beim Russlandfeldzug suchte er 1814 auf der Insel Zuflucht. Nach 300 Tagen verabschiedete sich der kleine Korse bereits wieder; er schickte sich an, Europa ein letztes Mal herauszufordern. Zurück liess er eine völlig verwandelte Insel. Er hatte die Gemeinden geeint, den Strassenbau vorangetrieben, Brücken gebaut, Sümpfe trockengelegt und den Weinbau wieder angekurbelt. Vorbei waren die Zeiten, in denen Elba ein Armenhaus war, auf einmal blühte die Landwirtschaft. Dafür sind sie «ihrem Kaiser» noch heute dankbar. Deshalb wird auch jeweils am 5. Mai, dem Todestag Napoleons, ihm zu Ehren in Portoferraio Gottesdienst gefeiert.


Nach der Landwirtschaft machte sich auf Elba Geld mit dem Abbau von Eisen­erz. In den 1980er-Jahren war auch damit Schluss. Heute leben die meisten vom Tourismus. Ihre Seele hat die Insel deswegen nicht verkauft. Massentourismus ist hier noch immer ein Fremdwort. Aus gutem Grund: Die Insel hat sich dem sanften Tourismus verschrieben. Einen Flugplatz gibt es zwar – er befindet sich in Marino di Campo. Doch hat er erst seit 1991 eine asphaltierte Piste; zuvor starteten und landeten die Flugzeuge 20 Jahre lang auf Gras. Jüngst wurde die Piste zwar verlängert, damit auch grössere Maschinen die Insel ansteuern können. Doch die meisten Gäste gelangen noch immer mit der Fähre nach Elba.

Klein, aber fein

Elba hat vielleicht nicht zuletzt deswegen viel von seinem ursprünglichen Charme behalten. Es gibt unzählige malerische Dörfer zu entdecken, wie beispielsweise Porto Azzurro, ein ehemaliges Fischerdorf, oder San Piero, das Kleinod an den Hängen des Monte Capanne. Wer auf den höchsten Berg Elbas gehen will, der kann die Seilbahn nehmen. Die Kabinen, die Platz für zwei Personen bieten, erinnern eher an Papageienkäfige denn an Gondeln. Ein Erlebnis ist die Fahrt aber auf alle Fälle. Unten am Meer warten unzählige Badeplätze auf Sonnenhungrige. Die Strände sind nicht überlaufen, und nachts raubt den Gästen auf den Campingplätzen nicht die nahegelegene Disco den Schlaf. Dies spricht sich nicht nur bei Italienern rum. Den Campingplatz Valle Santa Maria im Süden der Insel steuern immer mehr auch Deutsche und Schweizer an, wie Gabriele Rotellini sagt. Zusammen mit seiner Frau Jeanette und seiner Familie betreibt er den sehr gepflegten Platz mit Öko-Label in dritter Generation. Ein Besuch lohnt sich selbst für Nicht-Camper. Nirgendwo auf der Insel schmecken die Spaghetti Vongole besser als im Bistrot Miramar, das zum Camping Valle Santa Maria gehört. Serviert werden sie direkt am Strand, mit Blick auf den Montecristo, der am Horizont aus dem Meer ragt. Und wer sich spät abends noch einen Drink genehmigen will, ist in der eigenen Bar «Barbados», die von Jeanette und Gabriele mit viel Herzblut betrieben wird, immer herzlich willkommen.

Auch im Bereich Wandern und Biken spielt die Familie Rotellini eine nicht unwichtige Rolle. In Zusammenarbeit mit dem «Club Alpino Italiano» und dem Gremium des Naturschutzgebietes «Parco Nazionale Arcipelago Toscano» hat beispielsweise Michele Cervellino, der Schwager von Gabriele, Wanderwege ausgeschildert. Dasselbe gilt für Bike-Trails. Exklusive für die Camping-Gäste werden geführte Touren angeboten. Das Naturschutzgebiet umfasst auch die Insel Pianosa, die sich wenige Kilometer vor Elba befindet und für einen Tagesausflug eignet. Pianosa wird von den Einheimischen auch «Insel der Gefangenen» genannt. Dies ist wortwörtlich zu verstehen. Auf dem Eiland leben und arbeiten ausschliesslich Häftlinge und ihre Betreuer. Die Gefangenen befinden sich in einer speziellen Form des offenen Strafvollzugs. Weil sie sich im Gefängnis vorbildlich benommen haben, dürfen sie zum Rest ihrer Strafe auf Pianosa die Felder bestellen und Gäste bewirten. Um die Sicherheit müssen sich Touristen nicht sorgen. Die neue Freiheit will sich niemand von den Häftlingen aufs Spiel setzen.

> www.ilcastagnacciaio.com > www.calatamazzini15.it > www.sapereta.it/de > www.vsmaria.it

Auf Elba kommen jedoch nicht nur Camper, Taucher und Geniesser auf ihre Rechnung. Ebenso sehr ist es ein Bikeund Wanderparadies und wegen seinen 50 zum Teil seltenen Schmetterlingsarten und den 170 verschiedenen Mineralien ist schon so mancher Naturkundler mehr als einmal auf die Insel gepilgert.

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 69


en D i e Prewrel g e n s N o rd n o

zwischen Lofoten und Nordkap Der Norden Norwegens gehört zu den spektakulärsten Regionen Europas. Die Natur kreierte wild-romantische Küsten, steile Berge und karge Hochebenen. Die roten Häuser der Fischer – Rorbuer genannt – leuchten wie bunte Farbtupfer in der überwältigenden Landschaft, was ganz besonders im warmen Licht der Herbstsonne zu beobachten ist. Entdecken Sie die Eigenheiten der Norweger, tauchen Sie ein in die Kultur der Sami und lassen Sie sich begeistern von faszinierenden Naturphänomenen. Autor: Urs Huebscher

W

eisse Sandstrände und türkisfarbenes Wasser wie in der Karibik? Dabei befinden wir uns gerade im hohen Norden, 300 Kilometer über dem Polarkreis … Ja, Nordnorwegen begeistert nicht nur mit karibisch anmutenden Stränden. Hoch aufragende Felswände neben lieblichen Blumenwiesen, wild-romantische Buchten mit malerisch eingebetteten Fischerorten: Postkartenmotive, wo man auch hinblickt. Die spektakuläre Inselgruppe der Lofoten, die Wale vor den Vesterålen, die karibischen Gewässer von Senja, das Nordkap … Erstmals realisiert der Nord­ reisen-Spezialist Kontiki eine Reise, welche diese tollen Ziele kombiniert.

SPECIAL DESTINATIONS 70 IMAGINE VOLUME 34

Abseits der üblichen Hurtigruten-Stopps

Die eigens für diese Reise ausgearbeitete Route führt von den Lofoten hoch bis zum magischen Nordkap. Abgelegene Orte, die meist nur über lange Landwege zu erreichen sind, werden mit dem erstklassigen und exklusiv für Kontiki Reisen reservierten Expeditionsschiff MV «Spitsbergen» quasi über Nacht erreicht, und die ganze Reise wird in Deutsch geführt. Ein motiviertes Expeditionsteam und der ausgewiesene Norden-Spezialist Klaus Kiesewetter begleiten die Reise. Die aktiven Tage sind gefüllt mit gemütlichen oder ausgedehnten Wanderungen, Wal- und Vogelbeobachtungen, Zodiac-Ausfahrten, Velotouren, Kajakfahrten, spannenden Vorträgen an Bord.


Einmalige Route

Die Inselgruppe Lofoten besteht aus 80 Inseln und liegt der norwegischen Küste vorgelagert im Atlantik. Viele Inseln sind über Brücken oder durch Tunnel miteinander verbunden. Etwa 24’000 Einwohner leben auf den Lofoten, zumeist in kleinen Ortschaften. Die einzige grössere Stadt und Touristenzentrum ist Svolvær. Die Einwohner leben entweder vom Fischfang oder dem Tourismus. Die bis zu 1 200 Meter hohen Berge verleihen der Region einen alpinen Charakter. Spektakuläre Ausblicke auf steile Bergflanken, tiefe Fjorde und wilde Küsten sind garantiert. Die Fahrt durch den engen Trollfjord ist wahrlich beeindruckend. Das malerische Reine liegt eingebettet in eine traumhafte Kulisse – noch «einer der schönsten Orte der Welt».

Auf der Insel Værøy ganz im Süden entdeckt man die einzigartige Natur abseits der Touristenpfade, und das Nordkap zieht jeden Reisenden magisch an. Ob man den nördlichsten Punkt Festlandeuropas mit dem Bus oder zu Fuss erklimmt, die Aussicht ist grandios.

Kontiki exklusiv – Ihr Mehrwert

Das Schiff MV «Spitsbergen» ist komplett in Schweizer Hand und exklusiv für Kontiki-Gäste vom 5.9.–12.9.2020 reserviert. Ein modernes, erstklassiges Expeditionsschiff mit 90 bequemen, schön gestalteten Kabinen und einer ungezwungenen Atmosphäre. Eine erstklassige Küche, ein elegantes Restaurant und eine Panorama-Lounge zeichnen das Schiff aus. Während der Reise werden die Gäste ab / bis Zürich von von Kontiki Reisen betreut.

> www.kontiki.ch

© Terje Rakke – Nordic Life www.nordnorge.com_Bodoe

Der hohe Norden bietet bei klarem Nachthimmel ein einzigartiges Spektakel: tanzende Nordlichter. Die Aurora borealis ist ein schwer zu beschreibendes Naturphänomen. Die Nordlichter sind wie ein Schleier, der sich im Wind bewegt. Sie entstehen, wenn kräftige Sonnenwinde geladene Teilchen von der Sonne zur Erdoberfläche schleudern. Beim Eintreten in die Atmosphäre der Erde werden diese Teilchen durch unser

Magnetfeld zum Nord- und Südpol geleitet und entladen sich in 100 Kilometern Höhe. In manchen Nächten scheint der Himmel in hundert Grüntönen zu explodieren – ein magischer und unvergesslicher Moment, welcher oft schon im September zu erleben ist.

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 71


G estrandet im

PAR ADIES

Türkises Wasser, weisse Sandstrände, tolle Hotels, grossartige Wellnessangebote und eine vorzügliche Küche: das ist Thailand. Das ganzjährig bereisbare Land begeistert mit spektakulären Naturlandschaften und gastfreundlichen Menschen. Autor: Paul Bingisser

T

hailand bietet das ganze Jahr für jeden Geschmack und jedes Budget eine ungeheure Vielfalt an Möglichkeiten, von hip und urban über elegant bis luxuriös und prunkvoll. Eine klassische Hoch- und Nebensaison gibt es im Land des Lächelns nicht. Doch im August und September ist es im Vergleich zum Rest des Jahres besonders ruhig. Diese beiden Monate nutzen viele Besucher, um die verschiedenen Regionen des Landes von ihrer ursprünglichen Seite kennenzulernen, wobei auf Badevergnügen an herrlichen Sandstränden nicht verzichtet werden muss. Das intensiviert das ohnehin schon eindrückliche Ferienerlebnis. Im europäischen Sommer eignet sich besonders die Küste am Golf von Thailand.

SPECIAL DESTINATIONS 72 IMAGINE VOLUME 34

Traumziel Ko Samui

Obwohl Ko Samui schon lange kein Geheimtipp mehr ist, besticht die Insel durch ihre unsagbare Schönheit. Die drittgrösste Insel Thailands ist seit Jahren eines der beliebtesten Reiseziele der Schweizerinnen und Schweizer und das nicht ohne Grund: die sommerlichen Temperaturen locken viele in das einzigartige Ferienparadies. Ko Samui᾽s traumhafte, feinsandige Strände sind gesäumt von hochgewachsenen Palmen und bieten eine perfekte Kulisse, um eine Zeit lang die Seele baumeln zu lassen. Entspannen lässt es sich aber nicht nur im Liegestuhl oder in der Hängematte, sondern auch in den vielen Spas und Wellness-Anlagen, entweder im eigenen Hotel oder direkt am Strand mit dem beruhigenden Rauschen des Meeres im Hintergrund.


lungskraft. Dazu gehört auch das quirlige Nachtleben: vor allem die Restaurants und Bars am Chaweng Strand erfreuen sich grosser Beliebtheit. Internationale DJs heizen den vielen Besucherinnen und Besuchern mit den neusten Dance- und Clubhits, Hip-Hop und R’n’B-Klängen sowie elektronischer Musik, Dubstep und Reggae ein.

Robinson-Crusoe-Feeling in Ko Phangan

Strahlend weisse Strände, ein tiefblaues Meer und erholsame Ruhe bietet auch Ko Phangan. Die Natur hat die Strände im Norden der Insel mit beeindruckenden Steinformationen verziert. Dem Besucher offenbart sich ein Robinson-Crusoe-Feeling allererster Güte. Bezüglich Natur zeigt sich die kleine Schwester von Ko Samui wilder und authentischer als ihre 20 Kilometer entfernte Nachbarsinsel. Die südliche Küste Hat Rin ist bei vielen jungen Menschen als das Party-Mekka von Thailand bekannt und wird spätestens bei Vollmond von zahlreichen Feiernden überrannt. Doch gibt es auch eine ruhige Seite auf Ko Phangan. Weiter nördlich und westlich zeigt die Insel eine ganz andere Facette: versteckte Strände mit schattenspendenden Palmen laden zum Erholen ein und eine dicht bewachsene, sattgrüne Wildnis gibt einem das Gefühl von totaler Abgeschiedenheit und Ruhe. So lässt es sich richtig gut leben.

Wandertouren mit Aussicht

Perfekte Wohlfühlferien

Den ganzen Nachmittag kann man sich damit vertreiben, den Chaweng Strand entlang zu schlendern und in all den kleinen Läden Souvenirs oder modische Unikate zu kaufen. Wer Shopping nicht mag, kann sich derweil in den verschiedensten Sportarten austoben, welche überall auf der Insel angeboten werden. Ob man Kitesurfen ausprobieren, das bunte Treiben unter Wasser ausspionieren oder die Höhlen und Buchten um Ko Samui mit dem Kajak erkunden möchte: es ist für jeden etwas dabei. Wer es abenteuerlicher mag, der kann einen Bungy-Sprung ausprobieren oder sich im Seilpark von Baumhaus zu Baumhaus schwingen. Und es gibt noch mehr: das breite Freizeitangebot auf der Insel übersteigt jegliche Vorstel-

Zwischen Kokospalmen kann man die Seele baumeln lassen und in einer der vielen aufgespannten Hängematten gemütlich ein Buch lesen. Und hat man doch eher Lust, sich aktiv zu betätigen, bieten sich unzählige Möglichkeiten, um etwas zu unternehmen: neben Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen gibt es auch zu Land viele Angebote wie Yoga, Wellness oder Trekking. Die einsamen Hügel von Ko Phangan sind ideal für Wandertouren geeignet. Die meisten Routen führen entlang der östlichen Küste, von welcher man einen phantastischen Ausblick auf die ruhigen Buchten und Strände Ko Phangans hat. Aber auch in den Tiefen des üppigen Dschungels gibt es wunderschöne Wanderwege. Vor allem der höchste Berg der Insel Khao Ra (620 Meter über Meer) bietet bei klaren Sichtverhältnissen ein unvergessliches Panorama. Die vielen kleinen Lokale auf der Insel bieten fruchtige Shakes und fangfrischen Fisch oder andere schmackhafte Meeresfrüchte.

Schattenfiguren in Phattalung

Der Name Phattalung ist gleichzeitig der Name der Provinz und der Provinzhauptstadt. Die Buddhisten in den >

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 73


Dörfern führen das «Nang Talung» auf, eine eigene Form des Schattenspiel-Theaters. Seine durchschnittlich 50 Zentimeter langen, durchscheinenden Figuren unterscheiden das «Nang Talung» von den grossen Figurenplatten der höfischen Tradition des Nang yai-Tanzdramas, das in der Umgebung von Bangkok in Zentralthailand vorkommt. Besonders nennenswert in dieser Region sind das Schutzgebiet für Wasservögel, sowie der Nationalpark Khao Pu – Khao Ya. Der Nationalpark wurde nach den berühmten Bergen in der Region benannt.

Tempelanlagen in Nakhon Si Thammarat

Die zweitgrösste Provinz im Süden Thailands, Nakhon Si Thammarat, liegt 780 Kilometer südlich von Bangkok am Golf von Thailand im üppigen Inneren des Isthmus von Kra. Mit ihren 1.5 Millionen Einwohnern ist sie die am dichtesten besiedelte Provinz Thailands und bietet eine überwältigende Natur. Die Hauptstadt der Provinz mit gleichem Namen ist ein echter Hotspot, wenn es um Kultur und beeindruckende Tempelanlagen geht. Einst lag Nakhon Si Thammarat an der Küste, doch mittlerweile liegt die Provinzhauptstadt ein gutes Stück landeinwärts. Sie gilt als «Tor in den Süden Thailands» und ist ein wichtiges Verkehrs- und Handelszentrum. Nakhon Si Thammarat ist eine der ältesten Städte Thailands und konnte eine Vielzahl historischer Gebäude und Tempel bis heute erhalten.

Rosa Delfine in Khanom

Der Landkreis Khanom im Norden von Nakhon Si Thammarat ist bekannt für seine wundervollen Strände. Am Khanom Beach und dem Ao Thong Yee erwartet die Gäste absolute Ursprünglichkeit, heller Sand und saftig grüne Palmen. Nicht selten kann es passieren, dass man hier alleine inmitten der Natur ist. Diese Provinz Thailands ist unter Touristen noch nicht besonders bekannt – und das macht ihren Charme umso grösser. Mit dem flachen Wasser und der entspannten Umgebung hat sich Khanom einen sehr guten Namen unter erfahrenen Thailand-Fans gemacht. Die rosa Delfine sind das Wahrzeichen von Khanom. Sie gehören zu den Indopazifischen Buckeldelfinen, die sich zwischen Südafrika, Nordaustralien und Südchina ausbreiten. Die Tiere kommen dunkelgrau gefärbt auf die Welt und verändern anschliessend ihren Teint – von weiss (Australien) über rosa (Thailand) bis zu helleren Graustufen (Südafrika). Diese Delfine sind heimatverbundene Einzelgänger. Sprich: gejagt wird Tag für Tag in denselben

SPECIAL DESTINATIONS 74 IMAGINE VOLUME 34

Gewässern. Was die Suche nach ihnen sehr erleichtert. Man kann die Delfine von Sonnenauf- bis untergang am alten Fähr-Pier beobachten, oder aber man mietet sich eines der zahlreichen Boote, die eine Tour auf dem Wasser anbieten.

Anregende und entspannende Wellness

Thailand gilt als Wellness-Zentrum von Asien. Fast an jeder Ecke finden sich passende Angebote: Massagen, Yogakurse, Dampfbäder, Akupunktur oder Behandlungen mit wohlriechenden Kräutern. Das thailändische Wellnessangebot beruht auf jahrhundertealter Tradition und stützt sich auf die über 2 500 Jahre alte chinesische und indische Medizin, die in Thailand im Verlauf der Jahrhunderte angepasst worden ist. Dabei dienen die konventionellen Heilmethoden als medizinische Basis, während Kräuter, Wurzeln und Samen komplementär verwendet werden. Zur thailändischen Heilkunst gehören traditionelle Massagen, Chiropraktik und Akupressur. Sie fundieren auf dem ayurvedischen System der 72’000 Energielinien des Körpers, wobei die Masseure diese Energiepunkte mit ihren Händen, Ellbogen, Armen, Knien und Füssen stimulieren. Solche


Massagen regen die Blutzirkulation an, entspannen die Muskulatur und gleichen das körperliche und seelische Gleichgewicht nach Ying und Yang aus.

Geschmackvolle Küche

Wie die Medizin ist auch die thailändische Kochkunst von verschiedenen Kulturen wie China, Indien, Indonesien, Malaysia und sogar Portugal beeinflusst. Das thailändische Essen hat den Ruf, sehr scharf zu sein. Doch das stimmt nicht ganz: tatsächlich ist thailändisches Essen eine wohl dosierte Kombination aus scharf, sauer, süss, salzig und bitter. Ziel ist allerdings nicht, all diese Geschmacksrichtungen in einem Gericht zu vereinen, sondern einen Kontrast der Aromen in zwei bis drei verschiedenen Gerichten zu schaffen. Deshalb werden beim Essen jeweils mehrere Gerichte untereinander geteilt. Typisch für die thailändische Küche sind frische Kräuter und die fermentierte Fischsauce Nam Pla. Sie wird bei praktisch jedem Gericht zum Abschmecken verwendet. Eines der wichtigsten Gewürze in Thailand ist Zitronengras. Dessen frischer und zitronenartiger Geschmack mit einem Hauch von Rosenduft rundet die Gerichte ab und verleiht ihnen

ein stimmiges «Wow-Aroma». Auch der Thai Ingwer ist ein elementarer Bestandteil der landestypischen Küche. Die in Thailand auch Kha genannte Sorte ist wesentlich milder als herkömmlicher Ingwer. Weitere typische Kräuter und Gewürze in thailändischen Speisen sind Kaffir-­Limetten, Thai-Basilikum, Tamarinde und Minze.

Regionale Spezialitäten

Regional unterscheidet sich thailändisches Essen sehr stark. Im Nordosten wird am liebsten Klebreis, gegrilltes Hähnchen in einer speziellen Marinade und Papaya-Salat Som Tam gegessen. Im Norden wird die leicht säuerliche Schweinewurst Naem besonders geschätzt. Im Süden hingegen sind die Gerichte stark von der muslimischen Küche Malaysias beeinflusst. Dort gehören Meeresfrüchte zu den Spezialitäten. Im ganzen Land beliebt sind Tom Yam Gung (scharfe Suppe mit Riesencrevetten), Gaeng Phet Gai (rotes Curry mit Hühnchen), Tom Kha Gai (milde Hühnersuppe mit Kokosmilch und Zitronengras) und Yam Nuea (gut gewürzter Rindfleischsalat).

> www.tourismthailand.ch

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 75


Weshalb

Taiwan EINE Autofahrt wert

ist

Mit dem Mietwagen rund um Taiwan? Das hört sich problematisch an, besonders wenn man der Sprache nicht mächtig ist. Irrtum: Es ist angenehmer, als man denkt Autor: Dominik Buholzer

W

ir dachten zuerst, man hätte uns falsch verstanden. Im Mietwagen rund um Taiwan? Das hatten wir nun wahrlich nicht in Betracht gezogen. Denn wird einem in Reisebüros nicht wegen den oft chaotischen Verkehrsverhältnissen und der Sprache in asiatischen Ländern vom Automieten abge-raten? Wir hatten vor allem wegen der Sprache Bedenken. Sie waren umsonst. Zwar sind ausserhalb der Zentren nicht immer alle Strassenschilder auch noch auf Englisch angeschrieben, die wichtigsten aber schon. Und um den Verkehr muss man sich keine Sorge machen, der fliesst sehr entspannt. Die Taiwaner entpuppen sich nicht nur als freundlich, sondern auch verständnisvoll – gerade im Strassenverkehr. Das gilt selbst für den Sun Moon Lake, das Ausflugsziel schlechthin der Taiwaner. Obwohl täglich Tausende zum smaragdgrünen See pilgern, herrschen auf und neben den Strassen zivilisierte Ver-hältnisse. Das ist vielleicht auf die vielen Tempel zurückzuführen, die dem Ort eine spezielle Note verleihen. Eine ganz andere Szenerie erwartet uns im Süden des Landes: traumhafte Strände, so weit das Auge reicht. Von den Reisfeldern, die wir im Norden des Landes passiert hatten, gibt es keine Spur mehr. Ein nochmals anderes Bild bietet sich uns in der Taroko-Schlucht. 19 Kilometer zieht sie sich in die Länge. Die Strasse

SPECIAL DESTINATIONS 76 IMAGINE VOLUME 34

ist stellenweise unglaublich schmal, die Felswände dafür umso steiler und im-mer wieder donnern Wasserfälle nebenan in die Tiefe. Die Taroko-Schlucht ist ein mythisches Naturwunder, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Ausgangs- und Endpunkt unserer Reise ist Taipeh, die Hauptstadt im Norden des Inselstaates. Neben dem 508 Meter hohen «Taipei 101», dem einstmals höchsten Turm der Welt, sind auch die Gedächtnishalle sowie das Palastmuseum einen Besuch wert. Zum Glück zeigt das Museum nur einen Teil seiner 650’000 Schätze. So bleibt genügend Zeit, um sich an den Märkten gütlich zu tun. Die lokalen Köstlichkeiten sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Nice to know!!!

Cathay Pacific fliegt täglich von Zürich nach Hongkong. Ab Hongkong täglich unzählige Anschlüsse nach Taipeh. Beim Schweizer Taiwan-Spezialisten Tourasia ist eine Mietwagen-Rundreise (5 Tage / 4 Nächte), inkl. Unterkünften ab 790 Franken pro Person erhältlich.

> www.cathaypacific.com > www.tourasia.ch


für Experte LUXUSREISEN

Der Kreuzfluganbieter löst mit seinen atemberaubenden Reisezielen Fernweh aus und lässt die Gedanken an traumhafte Strände, ferne Naturschauplätze und bunte Metropolen schweifen. Angeboten werden Flüge im Privatjet, in das unbekannte Südamerika und einmal um die ganze Welt. Mit privater Atmosphäre, höchstem Komfort und exquisitem Service überzeugen die Experten von HL Travel seit nun mehr fast dreizehn Jahren ihre Gäste. Autor: Urs Huebscher

Kreuzflug: unbekanntes Südamerika

Die Pläne für die Zukunft sind bereits geschmiedet. Vom 5. bis 25. März 2020 geht es nach Südamerika. Fernab der klassischen touristischen Pfade können Reisende ausgehend von den Bermudas die Westküste des südamerikanischen Kontinents erleben und nach Kolumbien, Peru und Chile, die Falkland Inseln, einem Stopp in Brasilien, französisch Guyana besuchen. In 20 Tagen stehen türkise Gewässer, atemberaubende Ort- und Landschaften, Thermalbäder, die besten Museen der Welt sowie interessante Sternen- und Naturkundewunder auf dem Programm. Übernachtet wird stets in exquisiten Unterkünften entlang der Küste. Im HL Travel Style kann sich zurückgelehnt und die Ländervielfalt im Privatflieger genossen werden.

Rund um die Welt im VIP-Flugzeug

Einmal rund um den Globus heisst es für alle, die sich mit einer Weltreise etwas ganz Besonderes gönnen möchten. Aufgrund erhöhter Nachfrage nimmt HL Travel die Reisenden 2020 erneut zu den aussergewöhnlichsten Destinationen der Erde mit. Vom 9. bis 30. November findet der dreiwöchige Kreuzflug statt: die Karibik, Mexiko, La Paz in Baja California, Samoa, Polynesien, Papua-Neuguinea, die Metropole Singapur und das bunte Udaipur in Indien bieten Reisenden ein berauschendes Abenteuer für alle Sinne. Im Flug über alle Weltmeere lassen sich

die Vorteile eines Kreuzflugs individuell erleben. Weisse Traumstrände, türkise Gewässer mit atemberaubender Unterwasserwelt, Relikte vergangener Hochkulturen in wilden Regenwäldern und Großstadtdschungel warten darauf, gesehen zu werden.

Purer Luxus, vom Anfang bis zum Ende

Die Reisen beginnen am Terminal, natürlich ganz ohne Anstellen und Gepäck schleppen. Die exzellente Kabinencrew verwöhnt gleich nach Ankunft im Privatjet mit erstklassigem Service, Essen und Getränken. Ebenfalls mit an Bord sind ein Arzt, ein Tour Leader sowie der «Baggage Master», der auf der gesamten Reise für den Gepäcktransport zuständig ist. Die Langstreckenreise im Privatjet lässt Gäste erleben, wie schön und angenehm das Fliegen sein kann, denn das gecharterte VIP-Flugzeug mit all Business Class und «lie-flat» Option bietet Komfort auf höchstem Niveau. Auch bei den Unterkünften steht der Komfort der Gäste im Mittelpunkt. Die 5- bzw. 5-Sterne-Plus-Hotels werden persönlich durch die Reiseveranstalterin Melanie Frühwirt ausgewählt und zählen zu den besten ihrer Art. Die perfekte Planung der Reise sowie die Vorabbesuche der Organisatoren sorgen für reibungslose Abläufe, die Raum für einzigartige Erlebnisse schaffen und keine Wünsche offenlassen.

> www.hltravel.ch

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 77


Kompakt, kompakter, st Joie Touri

Kinderwagen Der passende

für jede Reise

Der neue Joie-Buggy Tourist lässt die Herzen reisebegeisterter Eltern höher schlagen: Kompakt, wendig, leicht und jüngst mit dem Red Dot Award ausgezeichnet, wird er zum praktischen Begleiter – insbesondere dort, wo wenig Platz ist. Pluspunkt: Mit der dazugehörigen Babywanne ist er zudem als klassischer Kinderwagen nutzbar. Autor: Urs Huebscher

O

b mit Auto, Flugzeug oder mit dem Zug … eines ist klar: ist man als Familie unterwegs, zählt jeder Zentimeter und jedes Gramm. Besonders bei den ersten Autofahrten mit Kinderwagen werden viele Eltern davon überrascht, wie viel Platz ein Kinderwagen mit Babywanne im Kofferraum einnimmt. Der Joie Tourist lässt sich mit einem äusserst kompakten Faltmass und nicht einmal sechs Kilogramm Gewicht ganz bequem transportieren. Auch für Flugreisen ist der Tourist-Kinderwagen bestens geeignet. Als Buggy-­ Version können Familien ihn bis zum Gate nutzen. Anschliessend kann er einfach in der dazugehörigen Transporttasche verstaut und abgegeben werden.

Kompakt, aber stilvoll

Bei aller Reduktion auf das Wesentliche bietet der Tourist dennoch funktionales Design: der geringe Radabstand der beiden Hinterräder garantiert einen kleinen Wendekreis – geeignet, um in engen Strassen oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu manövrieren. Ein grosses Verdeck mit UV-Schutz 50+ bewahrt die kleinen Passagiere vor unerwünschter Sonneneinstrahlung, die stufenlos verstellbare Rückenlehne er-

GADGETS 78 IMAGINE VOLUME 34

leichtert das Nickerchen. Auf Reisen müssen Produkte aber nicht nur praktisch und platzsparend sein, sondern im besten Fall mehrere Funktionen gleichzeitig abdecken. So kann der Tourist auch in Kombination mit der passenden Babywanne oder einer Babyschale genutzt werden – und erleichtert Eltern somit bereits das Reisen mit Neugeborenen.

Kompatibel mit Babyschale i-Level

Die Babyschale i-Level lässt sich auf den Tourist klicken und als Kinderwagen nutzen. Gleichzeitig kann sie als Autositz oder sogar als mobile Babywippe verwendet werden. Und das Beste: ihre Recline-Funktion bietet die Möglichkeit, die Babyschale ganz flach zu legen. Das Resultat ist eine bessere Liegeposition des Babys und die Schonung des Babyrückens. Unser Fazit: bei Joie sind die Produkte also nicht nur aufeinander abgestimmt, sondern auch noch technologisch so durchdacht designt, dass sie mitwachsen und mehrere Bedürfnisse gleichzeitig abdecken, die Eltern das Leben mit Kindern … vor allem auf Reisen… erleichtern.

> https://chde.joiebaby.com


© TV Region Bad Radkersburg / Bernhard Bergmann

Radeln Genuss zum

Entlang der schönsten Velotouren in Österreich nimmt man nicht nur die Naturpracht des Landes im eigenen Rhythmus auf, sondern es bieten sich auch unzählige Möglichkeiten, die kulinarischen Köstlichkeiten Österreichs kennenzulernen. Autor: Günther Steininger

B

esondere Anziehungskraft für alle Velofahrer und Geniesser strahlen die Weinbaugebiete mit ihren Weingärten, Kellergassen und Buschenschänken aus. Da gibt es unzählige Eindrücke, die man im eigenen Tempo erleben kann. Es gibt fast nichts, was es im Weinland Österreich nicht gibt. Und Weinkultur bedeutet hier viel mehr, als nur guten Wein zu trinken. Lassen Sie sich inspirieren, denn um den Wein zu erleben, gibt es unzählige Möglichkeiten. Der gemütlichste, aber bestimmt nicht langweiligste Tipp: ein Besuch beim Winzer und eine Teilnahme bei Kellerführungen und Verkostungen.

Der velofreundlichen Gastlichkeit haben sich zudem rund 400 mit dem ADFC-Bett + Bike-Gütesiegel ausgezeichnete Betriebe verschrieben. Somit steht angenehmen und vor allem stressfreien Veloferien in und durch Österreich nichts im Wege. Zwei Tipps für eine «Wein-Radreise» haben wir für Sie natürlich auch parat:

SPECIAL DESTINATIONS 80 IMAGINE VOLUME 34

Donau-Radweg – Europas berühmteste Velotour

Auf der Tour von Passau nach Wien können Velofahrer den anregenden Wechsel von Natur und Kultur geniessen. Aufregende Landschaften wie die Schlögener Donau­ schlinge und das romantische UNESCO-Weltkulturerbe Wachau mit seinen Weinbaugebieten locken ebenso wie Stadterlebnisse in Passau, Linz und Wien.

Weinland Steiermark Radtour

Nomen est omen: Acht Etappen laden auf der Rundtour ein, die abwechslungsreiche Landschaft, kulturellen Schätze und kulinarischen Köstlichkeiten entlang der Route zu entdecken. Und wie könnte es in der Steiermark anders sein: Buschenschänken am Wegesrand locken mit genussreichen Zwischenverpflegungen, und Thermen ermöglichen eine gesunde, wohltuende Wellness-Rast, die den Radlerwaden guttut.

> www.radtouren.at


MGuAsDt -have GETS

Ein Gerät, zwei Looks

Mit dem Smooth & Wave C2000E revolutioniert BaByliss das Frisieren einmal mehr neu: mit dem 2-in-1 Gerät können im Handumdrehen seidig glatte Haare oder sanfte Wellen gestylt werden. Mit nur einem Knopfdruck kann zwischen Glättung und Wellenbildung gewählt werden und bei der Wellenbildung kann zusätzlich noch gewählt werden, ob die Wellen links, rechts oder alternierend gedreht werden.

> www.babyliss.ch

Streichelzarte Füsse mit Gletscherwasser

LovaSkin ist das Pflegeprodukt für die Füsse für viel beschäftigte Frauen. Das Instant Food Peeling ist der schnelle und einfache Weg zu zarten Füssen ohne Hornhaut, dank der Extrakte von Zitronenschale und einer sehr hohen Konzentration an Aloe Vera und Gletscherwasser.

> www.lovaskin.ch

Hautmarkierungen pflegen und verschönern

Verletzungen der Haut durch Verbrennungen, einem operativen Eingriff, Akne oder anderen Ursachen lassen sich kaum verhindern und werden oft als kosmetisch störend empfunden. A-Derma hat das neue Ephiteliale A.H Duo Massage Gel-Öl auf den Markt gebracht. Es unterstützt nicht nur die Regeneration der Haut, sondern hilft auch das Aussehen bereits bestehender oder sich entwickelnder Hautmarkierungen zu verbessern.

> www.aderma.ch

Ein Hauch Sommer versprühen

Gerade im Sommer sind spröde und fahle Haare ein Dauerthema. Dank dem neuen Batiste «Rose Gold» ist damit Schluss, das Trockenshampoo pflegt die Haare und sorgt ohne Haarwaschen für ein perfektes Styling. So verleiht es dem Haar mit wenigen Sprühen neues Volumen, das einen den ganzen Tag strahlen lässt.

> www.batiste.ch

Natürlich beweglich

Das Nahrungsergänzungsmittel Pernaton wird neu mit Curcuma, auch indischer Safran genannt, angereichert. Dieser Inhalt ist für die positive Funktion für Gesundheit und Wohlbefinden bekannt. Gelenke, die starker Belastung ausgesetzt sind, werden bestens unterstützt und die natürliche Beweglichkeit ist wieder garantiert.

> www.pernaton.ch

GADGETS VOLUME 34 IMAGINE 81


DIE MAGIE DES SOMMERS IM RIESEN ERLEBEN

Der Sommer ist eine besondere «Draussen Zeit» und die Swarovski Kristallwelten kreieren dieses Jahr eine magische Melange an Kreativität, Abenteuer, Genuss und Erholung. Es lockt das brandneue Karussell in den Garten des Riesen. Auf Sommerfrische zu Gast sind Hochseilartist Freddy Nock und Artisten des legendären Circus Roncalli. Es winken Leichtigkeit, Abenteuer und Genuss vom frühen Morgen bis spät in die Nacht. Autor: Urs Huebscher

Z

u Besuch im Garten des Riesen sind im Juli und August Artisten des Circus Roncalli in Zirkuswagen aus der Sammlung von Direktor Bernhard Paul. «Swarovski veredelt die Künstler und die Kunst selbst. Wenn kreative Menschen ihre Kräfte bündeln, kommen meistens gigantische Dinge raus», beschreibt Bernhard Paul die Zusammenarbeit mit den Swarovski Kristallwelten. «Der Park ist an sich schon eine prächtige Kulisse. Wenn man dort durchspaziert, einen Zirkuswagen erblickt, vor dem ein Ehepaar sitzt und das Jonglieren übt, während über einem ein Seilakrobat Kunststücke aufführt, ist das ein Erlebnis, das man so leicht nicht vergessen wird.» Ganz im Sinne der Ferienzeit folgen die Artisten keinem Programm, sondern machen, was ihnen gefällt – inspiriert von den Besuchern der Swarovski Kristallwelten, die sich auf einen

SPECIAL DESTINATIONS 82 IMAGINE VOLUME 34

Blick hinter die Kulissen der Zirkuswelt freuen können. Ob Schlangenfrau Lili Paul, Jongleur oder Clown, sie alle verwandeln den weitläufigen Garten in eine Entdeckungsreise für Zirkusliebhaber. Man munkelt, dass sogar ein Raubtierwagen unterwegs ist – natürlich mit kristallinen Tierfiguren. Ein spektakuläres Abenteuer verspricht der Schweizer Hochseilartist Freddy Nock, der sich mehrmals täglich – ungesichert! – auf einen Balanceakt über den Garten der Kristallwelten begibt. Die beste Aussicht auf dieses Spektakel gibt es vom Café des Artistes, einem historischen Restaurantwagen des Circus Roncalli, in dem unter anderem schon Andy Warhol und Sting sassen. Das Team des Daniels Kristallwelten serviert hier Erfrischungen und Snacks, die Zirkuserinnerungen aus der Kindheit wecken.


Alles dreht sich um das neue Karussell

Ab Juli ganz neu, aber bestimmt bald ein Fixpunkt bei jedem Besuch ist das «Carousel». Schwarzweiss und verspielt bildet es einen aufregenden Kontrast zum satten, bunten Garten und zieht nicht nur Kinder in seinen Bann. Für die Kristallwelten wurde das klassische Karussell ins 21. Jahrhundert geholt und in einen coolen und zeitgemässen Kontext gestellt. Man ist umgeben von einzigartigen, dynamischen Charakteren, die sowohl anspruchsvoll als auch gewagt erscheinen. So entsteht ein Umfeld, das den Gästen ein zauberhaftes und künstlerisches Erlebnis ermöglicht.

Der Sommer findet draussen statt

Das Open-Air-Sommerkino im Riesen bringt im August den Sommer zweimal täglich auf die grosse Leinwand. Am Nachmittag unterhalten Klassiker und Highlights aus dem Kinderprogramm die kleinen Besucher. Im Hauptabendprogramm gibt es Blockbuster und einen ZirkusSchwerpunkt. Im Sommer gelten verlängerte Öffnungszeiten: Von 1. Juli bis 31. August von 8.30 bis 22.00 Uhr, letzter Einlass um 21.00 Uhr. Sonst nur bis 18.30 Uhr. Auch das Daniels Kristallwelten verlegt die kulinarische Wunderkammer unter freien Himmel, sei es beim 4-gängigen Dinner unter der Kristallwolke oder jeden Donnerstag beim Daniels Music Club mit DJs und Cocktails. Der Garten des Riesen ist mit dem neuen Karussell, dem Spielplatz und dem vierstöckigen Spielturm ein Eldorado für Kinder, die an langen Ferien­tagen alle Zeit der Welt zum Entdecken dieser Wunderwelt haben. Im Schatten der Kristallwolke lädt die hügelige Garten­landschaft mit Blick auf das Spiegelwasser zum Verweilen ein. Wem es sogar dort zu heiss ist, der kühlt sich in den Wunderkammern im Inneren des Riesen ab. Und falls der Sommer mal nicht mitspielt: die Wunder­ kammern und der Spielturm sind bei Regenwetter eine spannende Alternative zum Badesee. Der Swarovski Kristallwelten Shuttle fährt mehrmals täglich auch von Innsbruck zu den Swarovski Kristallwelten und retour. In den Monaten Juli und August werden zusätzliche Fahrten in den Abendstunden angeboten.

> www.swarovski.com/kristallwelten > www.kristallwelten.com/lichtspiele > www.kristallwelten.com/sommer > www.kristallwelten.com/shuttle

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 83


News

GADGETS

Urbane Funktionalität

Leicht, leichter, am leichtesten: Victorinox hat das Gewicht seiner Rucksäcke der Kollektion Altmont Active um 30 Prozent reduziert. Der Altmont Active Lightweight ist ein smarter Begleiter für jedes Abenteuer, von der Radtour durch die Stadt bis hin zur Bergwanderung.

> www.victorinox.com

Sonnenhaarpflege

Sonne, Strand und süsses Nichtstun: Ferien bedeutet Zeit zum Entspannen und neue Kraft für den Alltag tanken. Ausser für unser Haar – dem wird nämlich in dieser Zeit einiges an Stress zugemutet. Sonne, Chlor, Hitze, Meersalz und Klimaanlagen führen zu fehlendem Glanz, stumpfer Farbe oder trockener Kopfhaut. Die Kult-Pflege PHYTOPLAGE bietet seit über 40 Jahren optimalen Schutz und Pflege für den perfekten Sommer-Look!

> In ausgewählten AMAVITA und SUN STORE APOTHEKEN erhältlich

Sonnenpflegelinie

Das französische Kosmetikunternehmen hat chemische Filter, die endokrine Disruptoren sein könnten, eliminiert. Ebenso entfernt wurden Filter in Form von Nanopartikeln und Filter, die bekanntlich für die Meeresumwelt schädlich sind und jährlich Tausende von Korallen töten. Die neue Sonnenpflegelinie ist in den Caudalie-Boutiquen sowie in ausgewählten Apotheken erhältlich.

> www.caudalie.com

Stützstrümpfe als ideale Reisebegleiter

Stundenlanges Sitzen und zu wenig Bewegung auf weiten Reisen können geschwollene Beine hervorrufen. Reisestrümpfe von Sigvaris reduzieren die Schwellungen, senken damit das Thromboserisiko und sorgen für gesunde Beine auf Reisen.

> www.sigvaris.com

Erste Sonnenschutzlinie für fragile Haut

So gut die Sonne der Seele auch tut – ihre Strahlen gehen unter die Haut. Dies betrifft nicht nur fragile Hauttypen. UVB-Strahlen, kurze sowie lange UVA-Strahlen schädigen die Haut und treiben die Hautalterung voran. Die dermatologische Sonneninnovation PROTECT von A-Derma schützt vor diesem schädlichen Strahlencocktail.

> www.aderma.ch

SPECIAL DESTINATIONS 84 IMAGINE VOLUME 34


auvodka.ch


DAS KÖNIG LUDWIG DEFINIERT

Sommer-Romantik

Warum König Ludwig II. hier sein Schloss gebaut hat – und weshalb das König Ludwig Wellness & Spa Resort Allgäu Rückzugsort wie Top-Adresse für Wellness & Sommerferien ist. Autor: Urs Huebscher

U

ralte, mystische Wälder, Schluchten und Gipfel zum Staunen, untermalt vom Glitzern der Seen und vom Rauschen der Wasserfälle: kein Wunder, dass König Ludwig II. sein Traumschloss Neuschwanstein genau in diese Ideallandschaft gebaut hat – hatte er doch einen Hang zu unberührter Natur, die wie eine theatralisch-schöne Bühneninszenierung wirkt.

Das familiengeführte «König Ludwig Wellness & Spa Resort Allgäu», ein 4 Sterne Superior-Haus, ist an sich schon ein sommerlicher Sehnsuchtsort: unweit vom Schloss mitten in Schwangau eröffnet sich hier auf weitläufigen sieben Hektar eine Ferien-Bühne rund um den 4 000 Quadrat­ meter grossen künstlichen «Schwanensee», die ein herrlicher Rückzugsort ist. Das Haus zählt zu den besten Wellness-Adressen und wurde im April 2019 als bestes Aktivhotel im deutschsprachigen Raum in der Kategorie Yoga ausgezeichnet.

SPECIAL DESTINATIONS 86 IMAGINE VOLUME 34

Yoga im König Ludwig ist für alle da: «Du musst nichts wissen, um Yoga zu praktizieren und du musst dich auch bestimmt nicht zur Brezel biegen können», sagt YogaLehrerin Anna schmunzelnd. Und ergänzt: «Hier geht es nicht um Leistung und Perfektion, sondern darum, sich selbst besser kennen zu lernen.» Was die Natur rund um das König Ludwig noch an Wundern bereit hält, lässt sich am besten via Wandershuttle erkunden: wie etwa der Geheimtipp Kenzenhütte im Naturschutzgebiet Ammergebirge auf 1 300 Höhenmetern – nicht nur wegen des unbeschreibliche Ausblicks. Zum Nachwirken empfiehlt sich der Garten: auf den Seeplateaus darf geträumt werden, während die Fontäne plätschert, Fische lautlos vorbei gleiten und Kühe nebenan grasen. Sommer-Romantiker, die ganz für sich sein wollen, suchen sich eine der verträumten Cabanas,


inmitten einer Bergblumenwiese. Oder geben sich der «Zarten Versuchung» hin – so heisst ein Paar-Treatment im Private Spa. Nach einem duftenden IngwerLimetten-Aromaölpeeling gibt es ein Bad zu zweit und Entspannung bei einer sanften Massage von Kopf bis Fuss. Und so lässt sich einem Sommerromantik-Tag die (Königs-) Krone aufsetzen: zuerst den Aromen der Gourmet-Kreationen beim Dinner nachschmecken, dann in der stylischen Lilien-Lounge & Bar die bunten Wasserspiele am See bestaunen, die grossstädtische Barkultur mit fantasievollen Cocktails kosten – und schliesslich nachspüren, wieso sich der König im modern-royalen, unverwechselbaren Wohnstil des König Ludwig selbst pudelwohl gefühlt hätte.

> www.koenig-ludwig-hotel.de

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 87


Hopfen-Wellness in der Heimat des Gerstensaf ts Jahrhundertealte Heilwirkung des Hopfens als Wellness-Idee: In Bad Gögging entdeckt der Besucher die Welt des «grünen Goldes» auf einer Genuss-Reise durch die Heimat des Bieres – auch bei einem gesund-erholsamen Hopfenbad. Autor: Urs Huebscher

SPECIAL DESTINATIONS 88 IMAGINE VOLUME 33


N

irgends ist Gesundheit «uriger», «bayerischer» und «gemütlicher» als in der Hallertau: Dort, im Osten Bayerns, liegt das grösste zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt, und von hier stammen das Reinheitsgebot, der Erfinder des Pils und die Bier-Weltmeister des World Beer Cup. Rund 160 Brauereien und über 1 000 Biersorten eröffnen Freunden des goldgelben Gerstensafts eine einzigartige Bier-GenussWelt – nicht nur zum Trinken. Der Traditions-Kurort in Niederbayern lockt seine Besucher mit einem ganz besonderen Angebot: Im Herzen von Europas Bierregion Nummer 1 können Gäste den traditionsreichen Gerstensaft besonders ursprünglich und vielfältig geniessen. Der Ferienort, rund eine Autostunde nördlich von München gelegen, begeistert mit seiner ganz eigenen Bierund Hopfenwelt – Hopfen-Wellness, Hopfenzupfen und ein gesund-erholsames Hopfenbad inklusive. Der Hopfen als die Seele des Bieres prägt die Landschaft, die Kultur und Menschen der Region. Und als Heilpflanze gewinnt der Hopfen auch bei Gesundheitsanwendungen an Bedeutung. In den Sommermonaten erwarten die Hallertauer mit Spannung den Beginn der Hopfenernte, das sogenannte «Hopfazupfa». In dieser Zeit gibt es eine Vielzahl an Veranstaltungen rund um das «grüne Gold»: ob bei einer Hopfenerlebnisführung auf einem Hopfenhof, bei einem der zahlreichen Hopfenfeste oder beim Binden eines eigenen Hopfenkranzes. Leckere Gerichte aus und mit Bier runden dabei das Erlebnis Hopfen kulinarisch ab. Ausgewählte Gaststätten und Restaurants bieten dann kreative Menüs rund um den Hopfen an: ob Biersuppe, Saiblingsfilet in Hopfen geräuchert, Rinderfilet unter Hopfenkruste oder Malzbiercreme – die grünen Hopfendolden geben den Ton an.

Hopfen-Wellness

Im Bier sorgt der Hopfen für das leicht bittere Aroma und erhöht die Haltbarkeit. Zunehmend wurde in den letzten Jahren aber auch die seit dem Mittelalter bekannte wohltuende Wirkung für das Wohlbefinden wiederentdeckt. Auch für die Gesundheit sind die Blüten der bis zu sieben Meter hohen Pflanzen ein Gewinn: Hopfen wirkt durch seine Bitter- und Gerbstoffe beruhigend und verbessert den Schlaf. Das Hanfgewächs, das seit 2007 als Heilpflanze anerkannt ist, wirkt beruhigend, entkrampfend, entzündungshemmend und strafft obendrein das Bindegewebe. Hopfenöl- und Hopfenseifenschaum-Massagen, >

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 89


SPECIAL DESTINATIONS 90 IMAGINE VOLUME 34


Hopfenbäder sowie Hopfencremepackungen lassen Besucher nicht nur im «siebten Wellness-Himmel» schweben, sie helfen vielen Gästen auch, eine neue Balance für den Alltag zu finden. Dass es in Bad Gögging gleich «dreifach g’sund» zugeht, hat aber mit dem Hopfen gar nichts zu tun, sondern nur mit den drei Heilmitteln, die es hier gibt: Hoch konzentriertes Schwefelwasser, wertvolles Naturmoor undreichhaltiges Mineral-Thermalwasser werden unter anderem bei Erkrankungen des Bewegungsapparats empfohlen. Hopfen-Wellness bieten die mit Liebe zum Detail gestalteten Wellness- und Spa-Bereiche der Limes-­ Therme oder die in Bad Gögging gelegenen Wellnesshotels an. Einfach mal den Alltag bei einer entspannenden Hopfenölmassage hinter sich lassen, in einem wohlriechenden Naturhopfen-Aromabad tief durchatmen und die Seele baumeln lassen oder die pflegende Wirkung einer Hopfencremepackung geniessen. Auch in den Wellness­ hotels wird Hopfen-Wellness angeboten: Hopfenbäder, Hopfenölmassagen, Hopfenseifen­schaummassagen oder Hopfencremepackungen stehen auf dem Programm.

Manch ein Bierliebhaber wird erstaunt sein, was die als Bierwürze bekannte Pflanze alles kann.

Hopfen verstehen und verkosten

Wer mehr über die Heilpflanze Hopfen erfahren oder von innen auf sich wirken lassen möchte, dem bietet die Region nicht nur schattige, von Kastanienbäumen gesäumte Biergärten, sondern auch Lehrreiches zum Thema Hopfen. Das Kloster Weltenburg, die älteste Klosterbrauerei der Welt, Kuchlbauer’s Bierwelt in Abensberg, die Weissbierbrauerei Schneider in Kelheim, die älteste Weissbierbrauerei der Welt, und das Deutsche Hopfenmuseum in Wolnzach sind nur ein Teil der Erlebnis-Brauereien und einzigartigen Ausflugsziele rund um den Kur- und Urlaubsort. Zahlreiche Rad- und Wanderwege laden ein, die schier unendlichen Hopfengärten und die idyllischen Donauauen zu entdecken. Die Holledau-Tour führt Fahrradfahrer nicht nur vorbei an den imposanten Stangen der Hopfengärten, sondern bietet auch urig bayerische Plätze zum Verweilen, Kraft tanken und Brotzeit machen.

> www.bad-goegging.de

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 91


© TMBW Christoph Düpper

Rad ins Rollen  kam

Als das

Wissen Sie, wer das Fahrrad erfunden hat? Es war der badische Forstbeamte Karl Drais. Er legte 1817 mit der Erfindung seines Laufrads den Grundstein für die Entwicklung des heutigen Velos. Ein Nachbau ist im Technoseum in Mannheim zu bewundern. Zudem lockt der Süden Deutschlands mit zahlreichen zertifizierten Rad-Routen. Autor: Urs Huebscher

B

aden-Württemberg stand schon lange vor Gottlieb Daimler und Carl Benz für fortschrittliche Innovationen im Bereich der individuellen Mobilität. In Mannheim, wo Jahrzehnte später das erste Automobil rollen sollte, bastelte der in Karlsruhe geborene Karl Drais an einer Laufmaschine auf zwei Rädern. 1817 stellte er sie mit einer legendären ersten Fahrt vor und meldete die später nach ihm benannte Draisine zum Patent an. Die Urform des modernen Fahrrads war geboren. Von Mannheim aus begann das Zweirad seinen Siegeszug rund um den Globus und wird bis heute millionenfach in aller Welt genutzt.

Not macht erfinderisch

Es war eine Naturkatastrophe am anderen Ende der Welt, die das Rad zum Rollen brachte. Dem Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien 1815 folgten auch in Deutschlands Süden verheerende Hungersnöte und ein «Jahr ohne Sommer». Karl Drais suchte eine Alternative zum Pferd, das mangels Futter als Fortbewegungsmittel ausfiel. Seine Laufmaschine kam noch ohne Pedale und Kettenantrieb aus, brachte es aber auf eine beachtliche Geschwindigkeit:

SPECIAL DESTINATIONS 92 IMAGINE VOLUME 34

Auf seiner Jungfernfahrt legte der Visionär innerhalb von knapp einer Stunde 14 Kilometer zurück und war damit mehr als doppelt so schnell wie die damaligen Postkutschen. Heute können Radfahrer die historische Erstfahrt auf der Mannheimer «Drais-Route» nachempfinden.

Traumrouten durch den Süden

Seit Karl Drais kamen zahlreiche Rund- und Fernwege hinzu, die Baden-Württemberg zu einem idealen Ziel für Velo-Reisende machen. Vom kurzen Themenweg bis zum Single-Trail für Mountainbiker gibt es eine breite Auswahl an Wegen für jeden Anspruch. Besonders viel wurde im Vorfeld des Jubiläums «200 Jahre Fahrrad» im Jahr 2017 in den Ausbau der zertifizierten Routen investiert. Heute haben Radfahrer zwischen dem lieblichen Taubertal und dem Schwarzwald die Wahl aus insgesamt 12 Landesradfernwegen und der regionalen Rundtour «Albtäler». 700 «Bett+Bike»-Betriebe erleichtern die Reise entlang der zahlreichen Rad-Routen. Hier sind Radfahrer herzlich willkommen!

> www.tourismus-bw.de


© Michael Häfner

lug Erl e bnis Ze ppel in-F

Die schönste Art zu

fliegen

Die Motoren surren leise. Sanft steigt das Luftschiff in die Höhe und schwebt elegant durch das Luftmeer. Der Zeppelin NT legt seinen Passagieren die Welt «zu Füssen» – atemberaubend und unvergesslich. Autor: Urs Huebscher

K

urz nach dem Start ist die Flughöhe von rund 300 Metern erreicht. Eine Höhe, die Raum lässt, um viele Details am Boden zu erkennen. Bühne frei für abwechslungsreiche Landschaften aus einzigartiger Perspektive: vom grünen Allgäu über Schlösser und Burgen am Bodensee oder die typische Architektur im Vorarlberger Land, bis hin zu farbenprächtigen Inseln und überragenden Ausblicken entlang der Schweizer Voralpen. 15 Routen unterschiedlicher Länge am Bodensee, 15 Gelegenheiten auf die schönste Art mit dem Zeppelin NT zu fliegen. An Bord darf man sich frei bewegen, dem Piloten im Cockpit über die Schulter schauen oder sich einfach zurücklehnen und das einzigartige Zeppelin-Gefühl erleben. Jeder Sitzplatz bietet eine einmalige Aussicht aus grossen Panoramafenstern. Diese besonderen Augenblicke hält man am besten auf spektakulären Fotoaufnahmen fest - das Erlebnis Zeppelin-Flug bleibt so in wundervoller Erinnerung. Start und Landung sind jeweils vor dem Zeppelin Hangar in Friedrichshafen. Das Zeppelin-Erlebnis beginnt aber nicht erst beim Check-in. Das Restaurant «Zeppelin Hangar FN» verwöhnt mit internationalen Köstlichkeiten – mit direktem Blick auf den Start- und Landeplatz des Zeppelins NT.

ichael H

©M Ein Tipp für alle, die gerne spontan entscheiden: Zeppelin-Flüge sind auch kurzfristig buchbar – Sowohl telefonisch unter +49 (0) 7541 5900-0, bei zahlreichen Buchungspartnern rund um den Bodensee, oder auch ganz einfach und bequem auf der Webseite zeppelinflug.de. Dort finden Sie auch viele weitere Informationen über die einzelnen Routen und den Zeppelin NT.

Träume verschenken

Zeppelin-Flüge können auch als Gutschein verschenkt werden. Zum Beispiel zum Geburtstag, zum Jubiläum oder einfach als Dankeschön an einen lieben Menschen. Dieses Geschenk sorgt garantiert für einzigartige Momente.

Spannende Werftführungen im Zeppelin-Hangar

Faszination Technik – in die einzigartige Welt des Zeppelin NT und die Dimensionen des modernen Luftschiffbaus kann man auch eintauchen. Die Innovationskraft und technische Entwicklung des weltweit einzigartigen Zeppelin NT und seine vielfältigen Einsatzfelder im 21. Jahrhundert warten hinter den riesigen Toren des Hangars darauf, entdeckt zu werden.

> www.zeppelinflug.de

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 93

äfner


0,0006 Meilen

Die Deutsche Nordsee sieht – zumindest zweimal am Tag – anders aus als andere Meere. Wenn sich Flut und Ebbe abwechseln, ist da, wo gerade eben noch Wasser war, auf einmal nichts mehr. Wobei «nichts» eigentlich nicht ganz richtig ist. Denn erst jetzt – den bei Niedrigwasser freiliegenden Grund der Nordsee bezeichnet man als Watt – zeigt sich das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer von seiner schönsten Seite. Autorin: Karen Walterscheid

M

it einem letzten Schmatzen lässt sich das 22 Meter lange Segelschiff «Franzius» auf den Meeresgrund sinken. 0.0006 Meilen unter dem Meer – mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer auf Tuchfühlung: Das gibt es nur an der Deutschen Nordsee. Die Passagiere klettern vergnügt von Bord. Mitten im Gluckern des grössten Wattenmeeres auf unserem Planeten nehmen sie Platz auf mitgebrachten Regiestühlen und lauschen bei dampfender Seemannskost der unglaublichen Geschichte der Nordsee und ihrer Menschen. 350 Millionen Jahre alt ist das liebste Meer der Deutschen. Das Watt selbst ist dagegen ein unsteter Jungspund. Seit ihrer Entstehung nach der Weichseleiszeit vor rund 10’000 Jahren ändert die Wattenmeer-Landschaft immer wieder ihr Gesicht – geformt von Sand und Schlick, Ebbe und Flut, Wind und Wellen. Schier grenzenlose Natur, die seit dem 26. Juni 2009 auf 400 Küsten- und 9 500 Quadratkilometern unter dem Schutz der UNESCO steht – gelobt als «überragende Naturerscheinung von aussergewöhnlicher und ästhetischer Bedeutung» und Weltnaturerbe. Neben den Hoch-

SPECIAL DESTINATIONS 94 IMAGINE VOLUME 34

alpen ist das Wattenmeer die letzte weitgehend naturbelassene Grosslandschaft Europas und eines der grössten Feuchtgebiete der Erde. Durch das Zusammenspiel der Gravitation von Mond und Sonne hebt und senkt sich der Meeresspiegel im Wattenmeer zweimal pro Tag um einen bis drei Meter. Die Passagiere können so barfuss durch die Schlicklandschaft der Deutschen Nordsee bummeln und einige der 10’000 hier lebenden Tier- und Pflanzenarten erkunden, wo sonst 54’000 Kubikkilometer Wasser schwappen. Circa zehn Stunden dauert so eine Wattenmeer-Safari mit der «Franzius», einem Gaffelsegler, der historischen Lastenkähnen um 1 800 nachempfunden ist. Von April bis September startet das Schiff nach Fahrplan zur Expedition «Meeresgrund». Mit dem einströmenden Meerwasser geht es für die «Franzius» wieder heimwärts, wo hinter der Nordsee die bewohnte Welt beginnt. Millionen Menschen leben an den Deichen der Nordsee. Sie geniessen und erkunden das Wattenmeer, wann immer es geht – gerne auch >


SPECIAL DESTINATIONS

VOLUME 34 IMAGINE 95

© Bremer Weserkahn Franzius e.V

© Kees van Surksum


mit ihren Gästen. Etwa im Frühling beim Schweinswal-Watching im Jadebusen, wenn die bis 1.85 Meter langen Zahnwale ins seichte Gewässer ziehen. Aber auch in der Luft gibt es einiges zu entdecken. Zweimal im Jahr – von März bis Mai sowie von September bis Oktober – bilden riesige Vogelschwärme am Himmel traumhaft schöne Flugformationen. Enten, Gänse, Watvögel, Möwen und Seeschwalben, aber auch Greif- und Singvögel kann man besonders gut im Frühling und Herbst beobachten. Bis zu zwölf Millionen Zugvögel tummeln sich jährlich im Wattenmeer. Der Wattenmeer-Ferien-Klassiker bleibt aber die Wattwanderung. Wie ihr Meer mögen die Norddeutschen Individualität, weshalb es DIE Wattwanderung eigentlich gar nicht gibt. Da wandern Hundefreunde auf geführten Touren vor der Küste umher und begegnen dabei Schöngeistern bei «Lyrik im Watt». Auch schweigen können die Wattführer mal, etwa auf der «Stille im Watt»-Tour, die mit Entspannungsübungen am Strand und den Geräuschen von Wellen, Wind und Nordseegetier wunderbar zum Energietanken geeignet ist. Wieder andere wandern bei Niedrigwasser zur Vogelschutzinsel Minsener Oog oder zu den Halligen, die – im Gegensatz etwa zu den Ostfriesischen Inseln – bei Sturmfluten auch mal überschwemmt sein können.

Kühn, wie sie sind, haben die Nordsee-Bewohner im Laufe der Jahrhunderte noch allerhand andere Fortbewegungsmöglichkeiten als das Schiff vor ihrer Haustür ausprobiert. Und die locken jedes Jahr Hunderttausende Zuschauer ins Watt. Mit den hölzernen Schlickschlitten, auch Wattschlitten oder Schlickrutscher genannt, schlingert zur «Schlickschlitten-Wältmeisterschaft» vor dem Deich von Upleward in der Krummhörn nicht unbedingt der Schnellste zum Sieg. Auch ein entsprechend schönes Kostüm muss der Gewinner mit an den Start gebracht haben. Nach dem Rennen strahlt das dann in fröhlichem Schlickgrau. Bei allem Spass ist so etwas auch immer gelebte Kulturgeschichte. Einst fuhren die Fischer mit solchen Schlickrutschern durchs Watt, um ihre Reusen zu kontrollieren und den Fang heimwärtszuschlittern. Wer also echtes Weltnaturerbe in einer der grossartigsten Landschaften der Erde entdeckt und dabei nach Art der Nordseemenschen urlaubt, der erlebt eine ganz besondere Welt jenseits der «Oberfläche».

> www.deutsche-nordsee.info > www.die-nordsee.de > www.nordseetourismus.de > www.ostfriesische-inseln.de

© Bremer Weserkahn Franzius e.V

Oder doch lieber eine Tour an Land? Die Salzwiesen sind die Nahtstelle zwischen Deich und Watt. Dort finden sich auch exotische Zutaten wie der Queller, der es bereits in die Delikatessläden und Restaurants geschafft

hat. Die hellgrüne Pflanze mit ledrigen kleinen Gliedern knackt frisch zwischen den Zähnen und entfaltet ein wunderbar salziges Aroma. «Lecker», ist die einhellige Meinung jedes Wanderers.

SPECIAL DESTINATIONS 96 IMAGINE VOLUME 34


Gerüstetfür jede Eventualität

Split Adventure 38 L Backpack

Dieser unglaublich vielseitige Reiserucksack wurde aus Dakine’s beliebter Split-RollerSerie entwickelt. Er ist perfekt für alle Abenteurer, die nur mit dem Wichtigsten bepackt in einen Wochenendtrip starten wollen. Die Kleidung kommt in das Hauptfach, Schuhe und Kulturbeutel finden in den gegenüberliegenden Fächern Platz und dein Laptop hat ein eigenes gepolstertes Kompartiment für eine schnelle und unkomplizierte Sicherheitskontrolle. Kabel und Stifte können in die Organizer-Tasche einsortiert und Skates oder anderes sperriges Equipment kann aussen mit einem stabilen Gurt befestigt werden – und schon kanns losgehen!

Revival Kit M

Das Revival Kit ist ein praktischer und vielseitiger Kulturbeutel. Er hat zwei kleine Innentaschen und ein grosses Netzfach damit nichts durcheinander gerät. Zur Tasche gibt es eine herausnehmbare, durchsichtige Plastiktasche für Flüssigkeiten, damit du an den Sicherheitskontrollen nicht mehr den ganzen Kulturbeutel aus der Tasche kramen musst. Mit seinen gepolsterten Aussenwänden ist er sehr stabil und kann stehend oder hängend platziert werden – und schon ist alles schön griffbereit.

Carry On Roller 42 L Bag

Mit diesem handgepäckkompatiblen Trolley spazierst du mega trendy und businesslike durch den Flughafen! Sein Split-Level-Design sorgt für Übersicht und Ordnung im Reisegepäck und mithilfe der innenliegenden Kompressionsriemen bringst du auch das unter, was am Ende unbedingt noch mit rein muss! Das mobile Büro ist in dem Notebookfach immer griffbereit.

Split Roller 110L

Der Split Roller 110L begeistert vor allem mit seiner praktischen Unterteilung in mehrere Hauptfächer, in denen du deine Sachen super übersichtlich und ordentlich verstauen kannst. Sie gestalten das Be- und Entpacken unglaublich bequem! Er hat ein grosses Hauptfach und weitere durch Trennwände abgeteilte Stauräume, in denen du deine Abenteuer- und Sportausrüstung oder benutzte Wäsche getrennt von empfindlicher Kleidung aufbewahren kannst. Genial ist dass man den Trolley flacher machen und somit leicht verstauen kann. > www.bucher-walt.ch

GADGETS VOLUME 34 IMAGINE 97


© Andreas Lander

WELTKULTUR von ihrer schönsten Seite

Kernland deutscher Geschichte und Ursprungsland der Reformation. Hier macht das Bauhaus Schule und verbindet bis heute das Schöne mit dem Nützlichen. In der Region zwischen Elbe, Harz und Saale wird die Sehnsucht zum Erlebnis. Autor: Matthias Ulrich

SPECIAL DESTINATIONS 98 IMAGINE VOLUME 34


© Kulturstiftung Dessau Wörlitz, Bildarchiv, Heinz Fräßdorf

Dessau – die Moderne

Hebt man den Blick von der Elbe hinauf zum Horizont, rückt Dessau mit seinen Bauhausstätten ins Visier. Hier erlebte das Bauhaus, nach dem erzwungenen Wegzug aus Weimar, seine Blütezeit und bekam sein neues Gebäude, das heute weltbekannt ist. In Dessau bauten sich die Meister ihre Wohnhäuser in einer revolutionären Form – heute wieder ein Augenschmaus. Und für die Dessauer gleich eine neue Siedlung im Stadtteil Törten. Für Dessau wurde das Bauhaus eine Erfolgsgeschichte.

Das neue Bauhaus Museum Dessau

Die Eröffnung des Museums am 8. September 2019, die ein ganz besonderer Höhepunkt des 100-Jahr-BauhausJubiläums sein wird, dürfte deshalb für Architekturinteressierte ein Erlebnis sein, genauso wie für Liebhaber der Kunst und des Designs. Denn erstmals wird es möglich sein, die wertvolle, etwa 49’000 Exponate umfassende Sammlung der Stiftung Bauhaus, der weltweit zweitgrössten zum Thema Bauhaus, unter dem Titel «Versuchsstätte Bauhaus. Die Sammlung.» zu präsentieren.

Die Moderne in Sachsen-Anhalt

Die heutige Landeshauptstadt Magdeburg stellte sich schon früh unter den Vorzeichen der Moderne neu auf und erregte deutschlandweite Aufmerksamkeit. Der Geist der Magdeburger Moderne der 1920er-Jahre kam auch in der architektonischen Formensprache deutlich zum Ausdruck. Allen voran ist das Stadthallen-Areal auf der Rothehorninsel an der Elbe und die HermannBeims-­Siedlung als die bedeutendste der zahlreichen Magdeburger Arbeitersiedlungen.

In den 1920er-Jahren avancierte auch Halle / Saale zu einer aufstrebenden, modernen Industriemetropole im mitteldeutschen Raum. Wie differenziert die Moderne in der Stadt gewesen ist, verdeutlicht die einzigartige Kunstschule Burg Giebichenstein, die 1915 unter Paul Thiersch aufgebaut wurde und namhafte Bauhäusler nach Halle (Saale) zog.

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Infolge seiner im Ausland gemachten Erfahrungen begann der Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau bereits im Jahr 1765 sein Land durch gezielte Landschaftsgestaltungen aufzuwerten. Ausgangs- und Höhepunkt wurde der Park in Wörlitz als erster Landschaftsgarten Kontinentaleuropas. 1769 – 1773 entstand mit dem Landhaus Wörlitz der erste klassizistische Bau Deutschlands. Mit dem 1773 – 1813 errichteten Gotischen Haus nahm die Neugotik ihren Ausgangspunkt. Seit dem Jahr 2000 gehört das Gartenreich zum UNESCO-Welterbe.

Nice to know !!! Eine Reise nach Sachsen-Anhalt ist buchbar bei railtour suisse sa.

> www.sachsen-anhalt-tourismus.de > www.gartenreich.de > www.bauhaus-entdecken.de > www.bauhaus-dessau.de > www.railtour.ch

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 99


© TZR / Christian Thiele

Beton

kann tanzen

Schliessen Sie die Augen und denken Sie an Beton. Höchstwahrscheinlich sehen Sie jetzt Plattenbauten, Mauern und tristes Grau vor Ihrem inneren Auge. Nicht filigrane Origami-Figuren und schwungvolle Objekte, die sich blähen wie Segel im Wind. Doch, wer die Augen öffnet, kann solche Bauwerke sehen. Auf der Insel Rügen. In Mecklenburg. Und der ganzen Welt. Autorin: Berthe Jentzsch

H

inter diesen utopisch wirkenden Gebilden verstecken sich zweckmässige Alltagsbauten: ein Musikpavillon, eine ehemalige Rettungsstation der Strandwache und eine Bushaltestelle. Sie sind Zeugnisse einer einst aufsehenerregenden DDR-Architektur: die Schalenbauten des ostdeutschen Bauingenieurs Ulrich Müther. 85 Jahre wäre der Binzer Baumeister 2019 geworden. Seine Tragwerke stehen für ein Stück junge Architekturgeschichte, die zuweilen in Gefahr geriet, vergessen zu werden.

Schwung für den Sozialismus

Im nassen Zustand haftet Frischbeton auf den ungewöhnlichsten Flächen. Müther lässt seine dünnwandigen Betonschalen sich emporwinden, spreizen, rotieren, ducken, krümmen, falten. Zuweilen wirkt die Statik auf den Kopf gestellt. Oft unsichtbar gestützt muten die Konstruktionen schwerelos an. Grazil, wie im Balanceakt. Ähnlich

SPECIAL DESTINATIONS 100 IMAGINE VOLUME 34

dem Spritzbeton auf den Stahlbewehrungen scheinen die Schalendächer mitten in der Bewegung erstarrt zu sein. Bewegtes wird fest. Erstarrt in der Position. Viele Objekte Müthers verharren im Aufschwung oder Abflug. Kanten und Ränder weisen nach oben, zum Himmel. Schwung in die ostdeutsche Architektur bringen, das war Müthers Aufgabe. Unspektakuläre Gebäude zum Tanzen bringen. Dieser Schwung sollte sich zu DDR-­Zeiten auf Wirtschaft und Zeitgeist übertragen. Rund, zackig, trichterförmig, utopisch, skulptural, geometrisch oder ausserirdisch. Überdimensionale Falter necken klotzige Plattenbauten. Leichtigkeit und Eleganz stellen sich Stillstand und Unbeweglichkeit gegenüber. Aus Mecklenburg-Vorpommern eroberten die Betonschalen den Westen. Auch Wolfsburg, Helsinki, Kuwait oder Tripolis wollen bald einen «Müther». Gegen Westgeld oder Westware finden vor allem Kuppeln für Planetarien ihren Weg über die Mauer.


© TZR / Christian Thiele © TZR / Christian Thiele

Das Blatt wendet sich

Binz, heute. Unweit des Erstlingswerkes spreizt ein ehemaliges Wartehäuschen seit über 50 Jahren die Flügel zum Spagat. Im Ferienort Glowe ragt die dreieckige Gaststätte «Ostseeperle» wie ein gestrandeter Schiffsbug in Richtung Meer. Ein gläserner Schatz im Inneren einer halb geöffneten Muschel aus Stein. Romantisierend wie unpassend wirken ebenfalls die Namen anderer Gesellschaftsbauten: Inselparadies, Seerose, Ahornblatt. Letzteres erlangte traurigen Ruhm, als 2000 dessen Abriss bekannt wurde. Fast ein Viertel der auf Rügen errichteten Werke sind seit den 90ern abgerissen worden. Weitere wurden nach der Wende zweckentfremdet oder verfallen. Das Schalenbauverfahren selbst wird nach 1990 nicht mehr angewendet. Zu teuer, zu zeitintensiv. Doch gerade dieses Verschwinden generiert neue Aufmerksamkeit. Als 2000 das «Ahornblatt» in Berlin abgerissen wird, führt das zu einem öffentlichen Skandal. Paradoxerweise

fällt dieser Aufschwung zusammen mit dem Konkurs der Firma Müthers. 1999 meldete er Insolvenz an. Acht Jahre nach dem Untergang seiner Firma stirbt der Baumeister. Seine Werke haben ihn überlebt und werden weiterleben. Hoffentlich. Die Sanierung des Binzer Rettungsturms schaffte es 2018 sogar in die Tagesthemen. Heute kann man im Strandturm heiraten. Das Tanzen geht weiter.

Nice to know !!! Eine Reise nach Mecklenburg-Vorpommern ist buchbar bei railtour suisse sa. > www.ruegen.de/inselbaukunst > www.ruegen.de > www.railtour.ch

SPECIAL DESTINATIONS VOLUME 34 IMAGINE 101


© Alexander M. Gross

Das Saarland

natürlich erleben

Das Saarland ist zwar das kleinste Bundesland, punktet aber mit seinen unterschiedlichen Naturräumen auf kleinster Fläche. Die zwei grossen Naturräume, das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau und der Naturpark Saar-Hunsrück mit Nationalpark Hunsrück-Hochwald, spielen dabei eine wesentliche Rolle. Autorin: Susanne Renk

I

m Südosten des Saarlandes liegt der Bliesgau an der Grenze zu Frankreich und Rheinland-Pfalz. Mit seinem Mosaik aus offener Naturlandschaft, weitläufigen Streuobstwiesen, wertvollen Buchenwäldern und einer beeindruckenden Auenlandschaft, die von dem Flüsschen Blies durchzogen wird, lässt dieses Kleinod die Herzen aller Naturliebhaber höherschlagen. Die UNESCO würdigte seine Schönheit und Artenvielfalt im Mai 2009 mit der Anerkennung zum Biosphärenreservat.

Deutschlands schönste Flußschleife

Der Naturpark Saar-Hunsrück erstreckt sich über das nördliche Saarland und den Südwesten von RheinlandPfalz, von den Höhen des Hunsrücks bis zu den sonnigen Weinbergen an Mosel, Saar, Ruwer und Nahe. Inmitten dieser Region findet sich das Wahrzeichen des Landes: die Saarschleife. Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald beherbergt Schwarz­ störche, Wildkatzen sowie Fledermäuse und bietet seltenen Insekten einen Rückzugsraum. Bereits die Kelten

SPECIAL DESTINATIONS 102 IMAGINE VOLUME 34

liessen sich hier nieder. Absolut sehenswert ist der Keltische Ringwall in Otzenhausen. Er verbindet eindrucksvoll die Faszination Natur mit der mystischen Zeit der Kelten.

Blick in die Zukunft

Als eine der interessantesten Landmarken in Deutschland hat sich in kürzester Zeit das Saarpolygon entwickelt. Auf dem 150 Meter hohen Plateau der Bergehalde Ensdorf steht die begehbare Grossskulptur aus Stahl. Je nach eigenem Standort verändert sich das Erscheinungsbild der Landmarke auf faszinierende Weise. Das Saarpolygon erinnert an die über 250-jährige Vergangenheit des Steinkohlebergbaus im Saarland und ist Sinnbild für den Wandel und das Tor für die Zukunft.

Nice to know !!! Eine Reise ins Saarland ist buchbar bei railtour suisse. > www.railtour.ch > www.urlaub.saarland


Edelweiss

Schatz der Berge

Um auf den Gipfeln zu blühen und Wind und Wetter zu trotzen, schützt das Edelweiss sich mithilfe von wertvollen Wirkstoffen, die es in der geheimnisvollen Bergwelt entwickelt. Ein Schatz, den es den anspruchsvollsten Hauttypen zugute kommen lässt. Autor: Urs Huebscher

Edelweiss – Edles Elixier

Dieses Elixier vereint die Eigenschaften der besten Pflanzenöle mit jenen der Edelweissblüten aus unseren Gärten. Ein ausserordentlicher Jungbrunnen, der die Haut befeuchtet, schützt und ihr alles an kostbaren Fettsäuren und Antioxydantien schenkt, das sie für ihre Regeneration braucht.

Edelweiss – Edle Creme

Diese ist eine reichhaltige, rasch einziehende Pflegecreme mit einer kostbaren Auswahl der besten Aktivstoffe, die die Natur uns zur Bekämpfung sichtbarer Alterserscheinungen bietet. Befeuchtet, frisch belebt und geschützt, gewinnt die Haut ihre Elastizität und ihr Wohlbefinden zurück, Falten werden gemildert, der lichtinduzierten Alterung wird vorgebeugt und die Regenerationskraft der Zellen gestärkt.

Edelweiss-Entdeckungsset – Edles Ritual

Dieses Necessaire aus biologischer Baumwolle enthält die vier Edelweiss-Pflegepräparate in praktischen Kompaktgrössen; zum Ausprobieren der verschiedenen Texturen oder zum Mitnehmen der Lieblingsprodukte unterwegs. Die Behälter sind von bester Qualität und wieder nachfüllbar.

> www.jardindesmonts.ch

GADGETS VOLUME 34 IMAGINE 103


& Gastlichkeit

Wel lness, Genu ss

Das traditionsreiche Travel Charme Ifen Hotel in Hirschegg im Kleinwalsertal liegt in einem der schönsten Hochgebirgstäler der Alpen und verwöhnt seine Gäste mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr. Die Herzlichkeit der Walser und die Nähe zur Natur garantieren einzigartige Ferienerlebnisse. Autor: Urs Huebscher

RELAX 104 IMAGINE VOLUME 34


D

er im alten Stil mit hellem Putz und dunklen Holzbalkonen wieder aufgebaute Rundbau wurde um einen modernen Trakt inklusive Spa-Bereich ergänzt. Im Zusammenspiel zwischen Materialien aus der Bergwelt wie Holz und Granit und warmen Rot-, Braun-, Beige- und Grautönen wurde eine behagliche Atmosphäre geschaffen, die ihresgleichen sucht. Die 125 hochwertig eingerichteten Zimmer und Suiten mit einer Mindestgrösse von 35 Quadratmetern verfügen ausnahmslos über Balkon oder Terrasse und stellen eine spielerisch-moderne Interpretation des alpinen Stils dar. Die vier Ifen-Suiten sind mit einem eigenen Kamin ausgestattet.

Elementare Erholung

Ferien in mittlerer Höhe von 1 500 bis 2 500 Metern regen den Körper an, unterstützen bei der Reduzierung von Blutdruck und Gewicht, verbessern den Sauerstofftransport und die Schlafqualität. Darüber hinaus ist der 2 300 Quadratmeter große Puria Spa mit Innenpool, Aussen-Whirlpool, Saunalandschaft sowie 15 Behandlungsräumen und acht verschiedenen Ruhebereichen mit Wasserbetten und Hängekörben Garant für vollkommene Entspannung. Alpenkräuter direkt aus der Natur entfalten ihre wohltuende Wirkung im Dampfbad, als Tee oder in eigens komponierten Pflege­serien der Walser Kräuterfrau.

Alpenglück für den Gaumen

Mit der Kilian Stuba, dem Carnozet und dem Theo’s bietet das traditionsreiche Hotel eine abwechslungsreiche und genussvolle Küche auf höchstem Niveau in der Genussregion Kleinwalsertal an. In allen drei Restaurants werden Produkte aus der Region und von lokalen Produzenten verarbeitet. Die Kilian Stuba ist das Gourmet-Restaurant des Ifen Hotel. Hier verbindet Sascha Kemmerer frische Produkte aus der Region mit besten Zutaten aus aller Welt. Der Sternekoch ist mit 17 Punkten und drei Hauben im aktuellen Guide Gault & Millau ausgezeichnet und hält damit die höchste Bewertung in der Region. Zum siebten Mal in Folge sicherten sich Sascha Kemmerer, Küchenchef Hans-Jörg Frick sowie Gastgeber und Sommelier Roland Gunst den begehrten Stern. Neben dem Gourmetrestaurant verantworten sie auch die beiden anderen Restaurants des Ifen Hotels, das Theo’s und das Carnozet. Die vierte Auflage des Guide MICHELIN Bib Gourmand Deutschland 2019 zeichnete erstmals das Carnozet aus, in dem feinste österreichische Wirtshausküche mit Zutaten aus dem Kleinwalsertal, dem Allgäu und dem Bregenzer Wald à la carte serviert wird. Erst kürz-

lich wurde der gesamte Restaurantbereich des Ifen Hotel aufwendig renoviert und erstrahlt seitdem in einem stilistischen Mix aus handcrafted Industrial Style und alpinem Chic. Das Sterne-Restaurant ist sowohl für die Gäste des Ifen Hotels als auch für externe Besucher geöffnet. Das Theo’s ist das Hauptrestaurant des Hotels. Mit seiner offenen Showküche, weiten Panoramafenstern und seiner riesigen Terrasse eröffnet es den freien Blick auf die faszinierende Berglandschaft. Der alpin-moderne Stil ist auch hier an den Wänden, Tischen, Stühlen und der Dekoration zu erkennen. Das urige Restaurant Carnozet ist eine Reminiszenz an das Kleinwalsertal. Möbel aus hochwertigem Holz geben dem eigenständigen Restaurant seinen Charakter. Die Wände wurden mit sonnenverbranntem Fichten-Altholz vertäfelt und die Tische mit einer Eichenholzplatte versehen. Erdige Farben, edle Textilien und Kaminknistern unterstützen die Wohlfühlatmosphäre in dem regional geprägten Restaurant. Details aus Schwarzstahl, beispielsweise an der Eingangstür, im Garderobenschrank und als Tischgestell setzen Kontraste und erzeugen einen modernen Industrial Style. Wie die Kilian Stuba ist auch das Carnozet sowohl für die Hausgäste als auch externe Besucher geöffnet. Der Abend klingt am besten mit Live-Musik auf 1 111 Metern Höhe in der gleichnamigen «Bar 1111» aus. Das neue Interior Design der drei Restaurants steht in Kontrast zur historischen Architektur und schafft ein Ambiente, das Tradition mit Moderne verbindet. > www.travelcharme.com

RELAX VOLUME 34 IMAGINE 105


Ferienregion Lana

Südtirol

Die zwischen Meran und Bozen im Etschtal gelegene Ferienregion ist die grösste und älteste Apfelanbaugemeinde Südtirols. Die Region hat weit mehr zu bieten als die beliebte Frucht. Ein alpin-mediterranes Flair, abwechslungsreiche Kulinarik von traditionellen Törggelelokalen bis hin zu erstklassigen Gourmetrestaurants sowie sanfte Bewegung auf drei unterschiedlichen Höhenlagen. Mit einem breiten Spektrum an Übernachtungsmöglichkeiten bietet die Ferienregion etwas für jeden Geschmack und Geldbeutel. Autor: Urs Huebscher

L

ana liegt umgeben von Weinbergen und Apfelbäumen zwischen Meran und Bozen im Etschtal und zählt rund 12’000 Einwohner. Damit ist das Dorf das Zentrum der Südtiroler Ferienregion Lana, zu der auch die umliegenden Ortschaften Völlan, Vigiljoch, Tscherms, Burgstall und Gargazon gehören. Die Destination zeichnet sich vor allem durch ihre vielfältigen Angebote in unmittelbarer Nähe aus. Urbaner Kern in Kombination mit ländlicher Idylle – das fasst die Vorzüge der Destination perfekt zusammen. Für Naturliebhaber ist die Region idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren, während Kulinarikfans von der facettenreichen Gastronomie profitieren. Immer inklusive ist das alpinmediterrane Flair, das Gäste und Einheimischen bei allen Aktivitäten in der Ferienregion Lana begegnet. Kulinarisch zeichnet sich die Ferienregion Lana durch zwei Dinge aus: zum einen die grosse Bandbreite an gastronomischen Betrieben, die vom urigen Buschenschank bis hin zu erstklassigen Gourmetrestaurants reicht. Zum anderen treffen in der Region gutbürgerliche Südtiroler und Tiroler Gerichte auf die mediterrane Küche Italiens. So steht in den zahlreichen Gasthäusern, Schankbetrieben und Restaurants der unverfälschte Genuss im Vordergrund. Neben den traditionellen Betrieben bietet die Destination Fein-

RELAX 106 IMAGINE VOLUME 34

schmeckern auch gehobene Gastronomie, die mit Gerichten auf internationalem Spitzen­n iveau überzeugt. Wandern steht in der Ferienregion ganz im Zeichen der sanften Bewegung auf drei Ebenen. Verschiedene Routen führen bis in hochalpines Gelände und bieten auf Trassen in unterschiedlichen Höhenlagen eine Traumaussicht auf die Landschaft. Typisch für die Region sind die Waalwege. Diese ebenen Wanderwege entlang der Wasserläufe, die früher zur kontrollierten Bewässerung der Felder verlegt wurden, eignen sich besonders für sanfte Aktivitäten. Für sportlich ambitionierte Wanderer empfiehlt sich das Hochplateau des Tschöggelbergs. Hier finden sich vielfältige Möglichkeiten für anspruchsvollere Wanderungen wie jene über die Hochebene des Salten und bis hinauf zum Gipfel des Ifinger auf 2 581 Metern. Hier finden sich vielfältige Möglichkeiten für anspruchsvollere Wanderungen wie jene über die Hochebene des Salten und bis hinauf zum Gipfel des Ifinger auf 2 581 Metern oder auf den Hausberg Vigiljoch. Ebenfalls anspruchsvoller sind Wanderungen hinauf zur Laugenspitze oder zur Naturnser Hochwart. Alle Wanderwege der Destination sind von Lana aus in kurzer Zeit erreichbar – sei es mit dem Auto, den öffentlichen Verkehrsmitteln oder der Seilbahn. > www.visitlana.com


Dolce Vita Wellnesshotel ALPIANA RESORT, Völlan

Auf einem Sonnenplateau oberhalb des Südtiroler Ortes Lana erwartet Gäste ein außergewöhnliches Refugium, das ALPIANA RESORT. Mit seiner mediterranen Garten- und Poollandschaft und dem weitläufigen Spabereich ist das familiengeführte Hotel ein Ort des Rückzugs und des Genusses, an dem die Lässigkeit der Mittelmeerregion und lokale Traditionen Hand in Hand gehen. Während im Außenbereich versteckte Kuschelplätze, fünf Pools und viel Platz warten, sorgen im Sky-Spa «Mountain View» die finnische Sauna, der Panorama-Infrarot-Raum und der Entspannungsbereich für eine Rundumaussicht auf die Südtiroler Bergwelt. Im Restaurant ALPIANUM verwöhnt das Küchenteam mit hausgemachten Südtiroler Spezialitäten, mediterranen Gerichten sowie veganen und vegetarischen Kompositionen. Auf der Terrasse mit gläserner Fassade genieße Gäste ihr Essen von Ende Mai bis Mitte September im Grünen oder unterm Sternenhimmel. Sportler profitieren vom kostenlosen Aktivprogramm mit Kursen wie Yoga und Qi Gong. Hintergründe und Geheimtipps rund um die Region geben Familienmitglieder bei begleiteten Wanderungen, Fahrradtouren oder dem wöchentlichen Golfausflug.

> www.alpiana.com

theiner’s garten, das Bio-Refugium in Gargazon

Das theiner’s garten scheint mit seiner grünen Umgebung verwachsen zu sein. In Gargazon nahe Meran bietet das Vier-Sterne-Superior-Hotel seinen Gästen grünen Luxus auf höchstem Niveau sowie Bio-Genuss und Erholung für alle Sinne. Von der Küche bis hin zu Wellness, dem neu gestalteten, mediterranen Garten, Innenund Aussenpool, einem duftenden 400  Q uadratmeter grossen Kräutergarten sowie den Obstgärten des angrenzenden, familieneigenen Bergerhofs ist alles biologisch und nachhaltig. «Genuss ohne Verzicht» ist das Motto der Familie Theiner. Diese Überzeugung hat die Familie geschickt und authentisch in ein ganzheitliches, innovatives Urlaubskonzept umgewandelt, das wie ein roter Faden im gesamten Haus spürbar ist. Angefangen bei geführten Wander- und Biketouren vonseiten der beiden sportbegeisterten Hausherren, die ausgewogene Gourmet-Küche mit 100 Prozent biologischen Lebensmitteln bis hin zum Wellnessprogramm mit Kneippanwendungen und Saunen sowie den ausschliesslich mit Naturmaterialien eingerichteten Zimmern mit Südtiroler Zirbenholz und Lehmverputz.

> www.theinersgarten.it

RELAX VOLUME 34 IMAGINE 107


Der Waldhof, Völlan

Umgeben vom 30’000 Quadratmeter grossen hauseigenen Naturpark mit idyllischem Naturteich ist das Hotel Waldhof in Völlan bei Meran das ideale Urlaubsdomizil für Ruhe und Genuss. Hier erwartet Gäste viel Freiraum, Zeit und besondere Winkel für Erholung sowie traumhafte Aussichten. Vor allem vom neuen, 22 Meter langen Panorama Infinity Pool und dem neuen Ruheraum aus, der einen unverstellten Blick auf die nahe Mayenburg ermöglicht. Ebenfalls im Frühjahr 2019 kam eine Wald-Event-Sauna dazu mit mehreren Aufgüssen täglich. Gastgeberin Dorothea Mahlknecht führt Urlauber mehrmals wöchentlich in die faszinierende Südtiroler Bergwelt. Nach dem Wandern, Golfen, Biken, Tennis oder Bummeln durch Meran und Bozen bietet das Hotel Entspannung an den Pools, auf der grossen Liegewiese und im exklusiven Wellness- und Spa-Bereich bei wohltuenden Anwendungen. Die Küche gehört zu den besten des Landes und ist auch als Belvita Gourmet Cuisine ausgezeichnet. Bei passender Witterung geniessen Gäste das Frühstück und das Abendessen auf der Panorama-Sonnenterrasse.

> www.derwaldhof.com

Das Golf – und Wanderhotel Ballguthof in Lana

Eingebettet in Apfelplantagen und Weinberge, unterhalb des Brandiswaalweges, 200 Meter entfernt vom Golfplatz Lana und in der unmittelbaren Nähe zur Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit ihrem weltberühmten Schnatterbeckaltar findet man ihn, den Ballguthof. Das familiengeführte Vier-Sterne-Hotel gilt noch als echter Geheimtipp, und dabei stehen herzlicher Service sowie ein grosszügiges Platzangebot bei Hoteliersfamilie Höfler-Wolf an erster Stelle. Die gemütliche Sonnenterrasse, die 12’000 Quadratmeter grosse Gartenanlage mit Pool und Schwimmteich, ein hauseigener Tennisplatz sowie der Spa-Bereich stehen den Gästen des nur 32 Zimmer und Suiten zählenden Hauses zur Verfügung. Im lichtdurchfluteten Restaurant mit Wintergarten des Hotels kredenzt Chefkoch Oswald Bertagnolli am Abend Fünf-Gänge-Menüs mit frischen Zutaten aus dem Garten und regionalen Produkten. Hausherr Andreas Höfler rundet das Menü mit Weinen aus eigenem Anbau ab. Unterstützt wird er dabei von Lebensgefährtin Rosmarie Wolf, die sich um das Wohlergehen der Gäste kümmert. 2017 baute Architektin Michaela Wolf, Tochter der Gastgeberin, zusammen mit ihrem Partner Gerd Bergmeister das Traditionshaus zu einem modernen Neubau mit sieben Suiten und acht Residenzen um. Der Ballguthof integriert sich mit seiner geradlinigen Aussenfassade unaufgeregt in die Landschaft. Durch die Kombination von alpenländischen Accessoires wie historische Bauernstühle mit puristischem Innendesign, verbindet das renommierte Südtiroler Architekturbüro bergmeisterwolf gekonnt Tradition mit Moderne.

> www.ballguthof.com

RELAX 108 IMAGINE VOLUME 34


Wellness- und Yogahotel Schwarzschmied in Lana

Von Alleinreisenden über Familien, von Aktivurlaubern bis zu Ruhesuchenden – im Hotel Schwarzschmied sind alle willkommen, die auf der Suche nach etwas ganz Besonderem sind. Familie Dissertori vereint hier italienischen Lebensstil und das Bewusstsein für Natur und Umwelt. Yoga und Wandern verbinden sich mit Genuss, Kunst und Slow Food, und neben innovativen Angeboten hat auch die Geschichte des Hauses und des angrenzenden Schwarzbauergartens aus dem 17. Jahrhundert ihren Platz. Dort werden Obst, Gemüse und Kräuter für das Hotelrestaurant La Fucina angebaut und geerntet. Das Schwarzschmied verfügt insgesamt über 65 helle und lichtdurchflutete Zimmer und Suiten, die sich auf die «Glücksschmiede», die Residence und das Stammhaus, verteilen. Der Spa- und Wellness-Bereich im Schwarzschmied beruht auf vier Säulen: Ruhe, Tiefe, Bewegung und Ernährung und gliedert sich so in die Lebenskunst-Philosophie des gesamten Hauses ein.

> www.schwarzschmied.com

Zeit für Auszeit im Tiefenbrunn, Lana

Im Tiefenbrunn in Lana erwartet Sie vor allem eines: Freiheit, Natur und Ruhe. Das Hideaway inmitten von Weinreben und Apfelwiesen ist der ideale Ort, um Kraft zu tanken und wertvolle Momente und Begegnungen zu erfahren. Denn intensives Erleben, Erholen und Genuss stehen im Hotel der Gastgeber Doris und Michael Baumgartner an erster Stelle. Besonders eindrucksvoll sind im Tiefenbrunn die ruhige Lage mitten im Grünen, das angenehme mediterrane Klima, der Wellnessbereich in vollkommener Ruhelage mit Blick ins Freie, die Möglichkeit zur freien Tagesgestaltung und die Vielfalt verschiedenster Aktivitäten von Yoga und Biken bis hin zum Wandern für Geniesser und Sportler. Eine echte Auszeit erleben die Gäste bei den langen SaunaAbenden, bei denen der moderne Spa-Bereich bis 21 Uhr zum Relaxen geöffnet ist. Die Gäste im Tiefenbrunn schätzen vor allem die tägliche Freiheit, sich zu entscheiden, wie sie den Abend kulinarisch verbringen. Sie buchen ihr Zimmer oder ihre Suite inklusive Natur-Frühstücksbrunch und wählen abends zwischen Themenmenüs, wie der Barbecue-Night im Sommer, oder erkunden die Nachbarslokale. Und viele haben einfach nur Lust, noch auf der Almhütte zu verweilen und die zünftigen Gerichte zu verkosten.

> www.tiefenbrunn.it

RELAX VOLUME 34 IMAGINE 109


Eine Gegend voller Gegensätze

Die Region Bruneck und Umgebung erstreckt sich im Osten Südtirols auf grünen Hochtälern über den Gipfeln der Dolomiten bis hinein ins ladinische Gadertal. Hier begleitet einen nicht nur das alpine Lebensgefühl durch die Aussicht, sondern auch bei einem Städtebummel in Bruneck, einer Wanderung auf die Alm oder beikulinarischen Erlebnissen auf dem Berg. Autorin: Lone K. Halvorsen

D

ie Faszination für die Berge ist seit Menschengedenken ungebrochen. Mit dem LUMEN findet diese Faszination ein fotografisches Zuhause. Auf dem Gipfel des Kronplatzes angesiedelt sind 1 800 Quadratmeter vollinhaltlich der Fotografie der Berge gewidmet. «Die Dolomiten sind die schönsten Berge der Welt.» Diese Worte stammen von Reinhold Messner, und nicht weniger verwunderlich ist es daher, dass er hier auf dem Kronplatz den Abschluss seines Bergmuseum-Projektes «MMM Corones» errichten liess.

Mehr als Südtiroler Speck

Hauben und Sternen zeichnen Südtirol genauso aus wie Almhütten und imposante Gebirgszüge. Mit regionalen Spezialitäten bietet das Gebiet kulinarisch viel mehr als nur Äpfel, Wein und Speck. Im AlpINN auf dem Gipfel des Kronplatzes, zaubert der Sternekoch Norbert Niederkofler nicht nur mit einem 360°-kulinarischen Genuss, sondern auch mit einem 360°-Panoramablick.

Die Magie der Faneshütte

Die Sonne im Rücken und den Rucksack gepackt, wohin soll es gehen? Natürlich auf die Faneshütte! Auf 2 060 Metern liegt die Schutzhütte im Naturpark Fanes-Senes-Prags,

RELAX 110 IMAGINE VOLUME 34

inmitten der Dolomitenwelt. Ein idealer Ausgangspunkt für Bergtouren und Wanderungen mit einer einzigartigen Fauna und Flora, mächtigen Gipfeln und einer reichen Tierwelt. Wer die ganze Fülle dieses Kleinods, seine Magie und die raue Schönheit sowie herzliche Gastfreundschaft erleben möchte, für die geht kein (Wander-) Weg an der Faneshütte vorbei.

> www.suedtirol.info/de > www.rifugiofanes.com > www.lumenmuseum.it > www.messner-mountain-museum.it


Im Alltag kommt das Familienleben oft zu kurz. Im Entdecker Hotel in Südtirol erhält die gemeinsame Zeit von Eltern und Kindern ihren Stellenwert. Dieses Versprechen löst das Hotel konsequent ein. Autor: Paul Bingisser

V

ielerorts gehen Familien in den Ferien durch Animationsprogramme für die Kinder oder Wellnessangebote für die Eltern getrennte Wege. Das Entdecker Hotel in Hofern richtet alles darauf aus, dass Familien die Zeit gemeinsam gestalten können. Dafür stehen unter anderem grosszügige Freiflächen, Erlebnisspielplätze und Wasserläufe sowie die voll ausgestattete Entdecker Werkstatt zum Malen, Schneidern, Tischlern und Basteln bereit. Auch die Wasser- und Saunawelt können Familien miteinander nutzen: im Kleinkinderbecken mit Wasserspielen, auf der extrabreiten Rutsche oder im durchgehenden Innen- und Aussenpool. Zeit zusammen verbringen können Familien auch beim abendlichen Entdecker Menü mit persönlichem Service statt Buffet. Und in den neuen Zimmern laden die grosse Stube mit extratiefer Couch zum Herumtollen oder das 2,70 Meter breite Familienbett zum Kuscheln ein. Einzig den atemberaubenden Blick über das Pustertal geniesst jeder für sich.

> www.entdecker-hotel.com

RELAX VOLUME 34 IMAGINE 111


Kulinarisches Hüttenwandern, Burning Dolomites, Mountainbiken auf der legendären Sellaronda, Hüttentrekking um die Krone Gröden, Skulpturenmessen oder Ladinischkurse: Sommerferien in Gröden stecken voller Überraschungen. In der Heimat von Bergsteigerlegende Luis Trenker geniessen Gäste nicht nur 300 Sonnentage im Jahr und spektakuläres Bergpanorama, sondern auch eine Mischung aus Tradition und Kunsthandwerk gepaart mit genussvollen und sportlichen Outdoor-Aktivitäten in alpiner Atmosphäre. Unvergesslich macht die Sommerferien dabei vor allem das Panorama im Dolomites UNESCO-Welterbe sowie der Blick auf das Wahrzeichen Grödens – den majestätischen Langkofel. Autor: Urs Huebscher

G

röden ist das Tal der Dolomiten par excellence und bietet ein vergleichliches Bergerlebnis das gesamte Jahr über. Das dreisprachige, landschaftlich einzigartige Grödental mit seinen Ortschaften St. Ulrich (1 236 m), St. Christina (1 428 m) und Wolkenstein (1 563 m) begeistert nicht nur mit seinen spektakulären Bergmassiven wie dem Sellastock oder dem unverwechselbaren Langkofel. Viele sonnenreiche Tage ermöglichen Gross und Klein das tagtägliche Bestaunen des atemberaubenden Panoramas im gut behüteten Tal, das nicht nur die Heimat

RELAX 112 IMAGINE VOLUME 34

von Bergsteigerlegende Luis Trenker ist. Denn Gröden gilt als eine der traditionsreichsten Bergregionen weltweit, überzeugt jedoch auch mit einer modernen und sportlich aktiven und naturbegeisterten Bevölkerung. Die Einzigartigkeit des Grödentals ist von einer Mischung an bestehenden, faszinierenden Legenden und Traditionen, aber auch an vielfältiger Abwechslung, Aktivität und Innovation geprägt. Die Sommermonate bieten unzählige sportliche Highlights an, gepaart mit einer guten Mischung an Kunst, Kultur und Genuss: ein Wohlfühlparadies für aktive


Wanderer, begeisterte Kletterer, sportliche Mountainbiker, und natürlich Familien. Für die Kulinariker unter Ihnen bietet das Grödental ein vielfältiges Angebot, das von zwei Michelin-Sternen-Restaurants und regionalen Restaurants bis hin zu gemütlich-traditionellen Almhütten reicht.

150 Jahre Erstbesteigung des Langkofels

In diesem Jahr dreht sich alles um das 150-Jahr-Jubiläum der Erstbesteigung des Langkofels. Über den Grödner Hausberg gibt es viel zu erzählen. Geschichten, Anekdoten, Kuriositäten und allerhand Wissenswertes. Ausserdem werden sich Wanderungen und zahlreiche Veranstaltungen rund um den sagenumwobenen Symbolberg drehen; als besonderes Highlight gilt das Konzert «Hommage an den Langkofel-Sasmujel» am 27. Juli 2019, welches direkt im imposanten Natur-Amphitheater der Langkofelgruppe ausgetragen wird und der Historische Umzug am 15. August in Wolkenstein. Im Rahmen des Programms von Val Gardena Active werden wöchentliche historische Wanderungen angeboten.

Naturphänomen erleben

Die Dolomiten haben zu jeder Jahreszeit eine ganz besondere Magie. Bis Mitte Juli blüht auf den Bergwiesen eine Vielzahl von Bergblumen. Die wunderbare alpine Pflanzenwelt wird zum einmaligen Fotomotiv. Erlebbar wird Flowery Dolomites jeweils freitagvormittags bis 19. Juli mit den Wanderungen im Rahmen von «Val Gardena Active» mit der Kräuter- und Blumenexpertin Karin Plancker, die auch viel über die Heilkraft einiger Pflanzen erzählen kann. Der absolute Höhepunkt im Wanderherbst ist Mitte September zu bestaunen: Burning Dolomites. Die Lärchen verfärben sich in ein goldenes Gelb, und eine äusserst spezielle und tiefe Sonneneinstrahlung lässt die Dolomiten rötlich glühen. Nicht nur Fotografen bestaunen dieses einzigartige Naturphänomen, auch Wanderer kön-

nen die beeindruckende Stimmung vom 11. September bis 1. November jeden Donnerstag bei geführten Sonnenunter­ gangswanderungen und freitags auf einer geführten Tagestour geniessen. Nicht zu verpassen ist im gleichen Zeitraum das Burning Dolomites Aperitivo lungo jeweils mittwochs auf der Terrasse des Mont-Sëuc-Bergrestaurants, auf welcher man genussvolle Momente beim Anblick der glühenden Dolomiten erleben kann.

> www.valgardena.it

Wir sind Urlaub! Andere «sind Papst» oder «Helden», wieder andere «Weltmeister» oder gar «nicht da». Wir sind Urlaub. Wir bieten Ihnen das Hotel in Gröden für Ihre Ferien in Südtirol. Gröden war schon immer ein besonderer Ort für besondere Zeiten. Für Traumtage im Herzen des UNESCO-Weltnaturerbes Dolomiten, für unvergessliche Stunden über den Dächern von St. Ulrich im Grödnertal. Im Alpenheim Charming & SPA Hotel verbringen Sie auf angenehme Weise und in 1 236 Meter Meereshöhe Ihre Ferien in Gröden. Eine Destination in Südtirol für Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Hier verschmelzen gute Tradition, herzliche Gastlichkeit, moderne Ansprüche, das mediterrane Italien und die Südtiroler Ursprünglichkeit zu einem einzigartigen Ganzen. > www.alpenheim.it/de

RELAX VOLUME 34 IMAGINE 113


Ideales Ziel für

Neuorientierung und Inspiration

In einer Welt, in der pro Sekunde Millionen von Neuigkeiten gleichzeitig verfügbar sind, wird es immer schwerer, den Überblick zu behalten. Entsprechend gross ist das Verlagen nach bewusst getroffenen Entscheidungen und einzigartigen, transformativen Erlebnisen. Verschiedene Branchen benennen diesen Trend mit «slow». Die Food Industry wirbt mit Slow Food, die Modebranche mit nachhaltig produzierter «Slow Fashion» und der Tourismus punktet mit authentischen Begegnungen und Plätzen, die noch nicht erschlosen sind: SlowTravel. Autor: Urs Huebscher

W

er alte Gewohnheiten überdenken möchte und gleichzeitig Inspiration sucht, ist auf Principe Island richtig. Die winzig kleine Insel in Westafrika, circa 1000 Kilometer südlich der Kapverden im Golf von Guinea, ist gerade mal 18 Kilometer lang und acht Kilometer breit. Das Inselparadies ist per Direktflug ab Lissabon ausschliesslich über die Hauptstadt Sao Tomé zu erreichen. Während diese durch ein quirliges Hauptstadtleben zwischen bunt angemalten Häuschen im Kolonialstil punktet, ruht die kleine Schwester Principe weiterhin im Dornrösenschlaf. Nur 35 Flugminuten sind es von Sao Tomé nach Principe – und doch ist es der Flug in eine Welt, für die Slow Travel nicht nur ein Slogan ist. Spannende Begegnungen mit Einheimischen, stundenlange Spaziergänge an menschenleeren Stränden, anspruchsvolle Wanderungen zu längst vergessenen Kakaoplantagen, die der Dschungel zurückerobert hat, und beindruckende Walbeobachtungsexpeditionen sind nur

RELAX 114 IMAGINE VOLUME 34

einige der Erlebnisse, die Reisenden häufig vor Augen führen, was nächste Schritte im eigenen Leben sein können. Die Allgegenwärtigkeit der Natur öffnet nachweislich neue Perspektiven. Als Ausgangspunkte für die Erkundungszüge rund um die Insel sind sowohl die 15 luxuriösen Zeltvillen am Strand, Sundy Praia, als auch die ehemalige Kakaoplantage Roça Sundy geeignet. Die Gründung von Sundy Praia ist Teil einer grossen Initiative in Zusammenarbeit mit der Regionalregierung von Príncipe und der Príncipe Foundation. Gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag zur nachhaltigen und verantwortungsvollen Entwicklung der Insel Príncipe und zum Schutz ihrer einzigartigen Artenvielfalt zu leisten. Zusammengearbeitet wird in Schlüsselbereichen wie Meeres- und Landschaftsschutz, Bildung, ökologischer Landwirtschaft und gesellschaftlichem Engagement. > www.sundyprincipe.com > www.hotelrocasundy.com


schatz der berge

Aus dem Edelweiss, diesem faszinierenden alpinen Silberstern voller Wohltaten, der in seinen Terrassengärten kultiviert wird, hat Jardin des Monts ein neues Edles Pflegeritual kreiert. Dieses zu 100% natürliche Edelweiss Edle Pflegeritual mit dem NATRUE-Naturkosmetik-Siegel eignet sich speziell für sehr anspruchsvolle Haut. Aus dem Edelweiss, diesem faszinierenden alpinen Silberstern voller Wohltaten, der in seinen Terrassengärten kultiviert wird, hat Jardin des Monts ein neues Edles Pflegeritual kreiert. Dieses zu 100% natürliche Edelweiss Edle Pflegeritual mit dem NATRUE-Naturkosmetik-Siegel eignet sich speziell für sehr anspruchsvolle Haut. jardindesmonts.ch

bergkräutergarten


Osteuropàische

Hotspots

Trendziel Osteuropa: Nicht erst seit gestern avancieren Metropolen wie Kiew, Zagreb oder Moskau zu beliebten Zielen für eine Städtereise. Aber Europas Osten hat noch weitere Hotspots zu bieten, die mit einem angesagten Nachtleben, beeindruckender Kultur und gastfreundlichen Einwohnern punkten. Wir präsentieren osteuropäische Städte, die das Zeug zur Trendmetropole haben und definitiv eine Reise wert sind. Autoren: Urs Huebscher

Bratislava

Die «Schönheit an der Donau» ist noch nicht von Besuchern überlaufen und vor allem für ihre historische Altstadt und die Burg Bratislava bekannt. Besonders attraktiv für Reisende ist aber die besondere Mischung aus historischem Charme und moderner Architektur. Nachtschwärmern stehen viele Clubs unterschiedlichster Musikrichtungen zur Auswahl. Die DJ-Szene lockt jedes Wochenende unzählige Menschen auf der Suche nach einer ausgelassenen Party in die Stadt.

Krakau

Die ehemalige Kulturhauptstadt Europas bietet Gästen eine optimale Mischung aus Kultur, Natur und Sehenswürdigkeiten. Ideal ist ein Besuch in der Nebensaison, wenn weniger Touristen unterwegs sind und die bekannten Attraktionen nicht so überlaufen sind. Ein absolutes Highlight in Krakau ist die Salzmine Wieliczka, deren Tunnelanlagen Reisende im Rahmen einer Tour erkunden können. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch der zahlreichen Second-Hand-Kleiderläden und ein Abstecher ins Jüdische Viertel. Wer im Sommer vor Ort ist, findet Abkühlung in der Zakrzowek Lagune inmitten der Stadt.

CITYBREAK 116 IMAGINE VOLUME 34


Bukarest

Bukarest ist die Hauptstadt Rumäniens und zur gleichen Zeit, die grösste Stadt, industrielles und kommerzielles Zentrum des Landes. Sie begeistert vor allem mit vielen kulturellen Schätzen, eindrucksvollen Museen, Theatern sowie Universitäten und Hochschulen. Hier findet der Besucher faszinierende Zeugnisse der Vergangenheit, die vor allem französisch und orientalisch geprägt sind. Ein Höhepunkt ist der Palast des Parlamentes. Hierbei handelt es sich nach dem US-Pentagon um den weltweit zweitgrössten Gebäudekomplex. Es ist ein Palast der Superlative, ein Labyrinth aus rund 3 000 Räumen, wobei der grösste Saal 16 Meter hoch ist. Im Parlamentspalast sind Parlament, Senat sowie das Nationalmuseum (Zeitgenössische Kunst) untergebracht.

Budapest

Sicherlich kein Geheimtipp, aber so schön, dass sich ein Besuch immer lohnt, ist Budapest. Während sich viele Gäste auf die Erkundung des Stadtteils Buda beschränken, lohnt sich ein Besuch des anderen Teils Pest. In Pest geht es entspannter zu, und die Cafés sind meistens auch etwas günstiger als in Buda. Ein absolutes Muss bei einem Budapest-Aufenthalt ist ein Abstecher in die vielen Thermalbäder der Stadt. Für Familien ist die Fahrt mit der Kindereisenbahn unbedingt empfehlenswert. Die kleine Schmalspurbahn wird tatsächlich von Kindern betrieben, die als Schaffner agieren und die Stellwerke bedienen.

Chisinau

Chisi… wer? Die Hauptstadt der kleinen Republik Moldau ist den wenigsten Reisenden ein Begriff und touristisch kaum erschlossen. Wer also einen Städtetrip abseits der Menschenmassen machen möchte, ist in Chisinau genau richtig. Freundliche Einheimische freuen sich über Besucher und empfehlen den heimischen Wein, der dank der guten klimatischen Voraussetzungen in Moldawien angebaut wird. Wer schon immer davon geträumt hat, mit dem Auto durch einen Weinkeller zu fahren, ist auf dem Weingut Mileştii Mici goldrichtig.

CITYBREAK VOLUME 34 IMAGINE 117


Eine

Fotoreise

durch das

Myanmar

leCITY.ch © Reiseblog Litt

faszinierende

Knapp drei Wochen waren Valeria und Adi vom Blog LittleCITY.ch für Panasonic mit den neuen Vollformat-Kameras LUMIX S1 und S1R auf Fotoreise quer durch Myanmar. Ein Land, welches eine unglaubliche Magie versprüht und definitiv nicht nur für Fotografen ein wunderbares Reiseziel ist.

log Little © Reiseb

CIT Y.ch

Die historische Königsstadt Bagan mit über 2 000 erhaltenen Tempeln ist wohl das Highlight jeder Myanmar-Reise. Das Gebiet erstreckt sich auf über 36 km 2. Am besten erkundet man dieses mit dem Elektroroller. Unglaublich beeindruckend!

Bagan ist ein Paradies für alle, die gerne fotografieren. Die schönsten Fotos der Tempel entstehen bei Sonnenaufoder -untergang, wenn sie im goldenen Licht erstrahlen. Ein ganz besonderer Moment ist, wenn die Heissluftballons am frühen Morgen aufsteigen. Aber Achtung: Das Besteigen der Tempel ist seit Kurzem nicht mehr erlaubt!

© Reiseblog LittleCITY.ch

© Reiseblog LittleCITY.ch

Autoren: Valeria Mella & Adrian Rüedi

GADGETS 118 IMAGINE VOLUME 34

© Reiseblog

Im April findet in ganz Myanmar das burmesische Neujahrsfest Thingyan statt. Nicht ohne Grund wird dies auch Wasserfest genannt. Fröhlich wird jedermann mit Wasser übergossen, weil dies Glück bringen soll. Gut ist die LUMIX S1 Spritzwasser-resistent!

LittleCITY.ch

Auf dem nur 1.5 m tiefen Inle-See im Shan-Staat spielt sich das Leben der Menschen komplett auf dem Wasser ab. Mit dem Boot lassen sich die schwimmenden Dörfer und Gärten besonders gut beobachten. Faszinierend sind die bekannten Einbein-Ruderer, die flink Fische aus dem Wasser ziehen.


LittleCITY.ch © Reiseblog

© Reiseblog Litt

leCITY.ch

© Reiseblog Litt

leCITY.ch

Mandalay mag nicht die schönste asiatische Grossstadt sein, dafür findet man hier einige der eindrücklichsten Pagoden des Landes. In der KuthodawPagode findet sich das grösste Buch der Welt. Von der farbenfrohen Pagode auf dem Mandalay Hill hat man einen tollen Ausblick über die Stadt.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in der Hauptstadt Yangon ist zweifelsohne die 2 500 Jahre alte Shwedagon Pagode. Sie gilt als Wahrzeichen Myanmars und ist eine der bekanntesten Stupas der Welt. Während der Abendstimmung kann man dank des grossen Sensors der LUMIX S1 wunderbare Bilder schiessen.

© Reiseblog LittleCIT

Y.ch

Kein Tempel hat unseren Atem bisher so stocken lassen wie die Hsinbyume Pagoda in Mingun. 1816 von König Bagyidaw für seine verstorbene Frau erbaut, symbolisiert sie die sieben Wellen, welche den im Buddhismus mythischen Berg Meru umgeben. Die schönsten Fotos entstehen hier gegen Abend oder am frühen Morgen, wenn das Sonnenlicht schräg einfällt.

Nice to know LUMIX S1R und S1, zwei spiegellose Systemkameras mit Kleinbild-VollformatSensor von Panasonic. Beide Modelle sind mit einer 4K 60p Video-Aufzeichnungsfunktion ausgestattet. Dazu sorgen 47 Megapixel Auflösung für die LUMIX S1R und 24 Megapixel für die LUMIX S1 sowie der neue Venus Engine Prozessor für höchste Bildqualität. Als erste spiegellose Vollformat-Systemkamera ist ein Dual I.S. Bildstabilisierungssystem mit Verwacklungskorrektur in Kamera und Objektiv enthalten. So werden Aufnahmen von dunklen oder entfernten Szenen aus freier Hand ermöglicht, die normalerweise ein Stativ oder andere Hilfsmittel erfordern würden. > Weitere Infos unter panasonic.ch/lumix-s

GADGETS VOLUME 34 IMAGINE 119


Alpenchic&Entspannung pur Hotel Nendaz 4 Vallées & Spa

Walliser Stil im zeitgenössischen Alpenchic und ein aussergewöhnlicher Spa-Bereich von ein erimposanten Landschaft – das ist das Hotel Nendaz 4 Vallées & Spa. Hier erwarten die Besucher faszinierende Aktivitäten, lokale Produkte, Spezialitäten sowie erstklassige Erholung. Ein echter Wellnessgeheimtipp in den Walliser Alpen. Autor: Paul Bingisser

I

m Hotel Nendaz 4 Vallées & Spa gibt es 60 stilvolle Zimmer, zwei exklusive Suiten und sechs grossräumige Appartements mit viel Holz und Stein stehen den Gästen zur Auswahl. Ideal für Familien sind die luxuriösen und geräumigen Familiensuiten, die sich über zwei Stockwerke erstrecken. Beim Bau wurde grosses Augenmerk auf Authentizität gelegt: Steine und Holz stammen aus der Region und lokale Firmen und Handwerker wurden berücksichtigt. Das Ergebnis: ein heller Chalet-Komplex mit typisch alpinem Charme kombiniert mit modernem Stil und erstklassigem Komfort. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: in der typischen Walliser Stube «Carnotzet L’Aigle» werden lokale Spezialitäten serviert und in der Piano-Bar lässt sich der Tag bei einem Getränk herrlich ausklingen.

Wohlfühlen inmitten der grandiosen Alpenkulisse

«Spa des Bisses» heisst das Juwel des Hotels. Auf einer 2 200 Quadratmeter grossen Fläche können Besucher abschalten und neue Energie tanken. Im aussergewöhnlichen Spa erwartet die Gäste eine Vielfalt an Entspannungsmöglichkeiten: Bio-Sauna, finnische Sauna, Tauwasser-Dampfbad, Hammam, Salz- und Eisgrotte, Kneipp-Parcours, Panoramasauna und vieles mehr. Im Aussenbereich ermöglicht ein 15 Meter langes Schwimmbecken mit Strömungsgrotte einen einzigartigen Ausblick auf das wunderbare Bergpanorama. Der Spa-Bereich erstreckt sich über zwei Ebenen und ruft die Naturkulisse der Region mit einer sanft rieselnden Suone, die den gesamten Bereich durchquert, in Erinnerung.

SWISSNESS 120 IMAGINE VOLUME 34

Entdeckungstour auf 1 400 Meter über Meer

Im Herzen des Gebiets der vier Täler (Verbier, Veysonnaz, Thyon und La Tzoumaz) liegt die Touristengemeinde Nendaz. Neben zahlreichen sportlichen Aktivitäten und Freizeitangeboten gehört Nendaz auch zu den grössten Walliser Erzeugern von Himbeeren, Aprikosen und Honig. Die Berglandschaft lockt mit 200 Kilometer Mountainbike-Pisten, 250 Kilometer Wanderwegen und zahlreichen Optionen zum Klettern und Bergsteigen. Im Hotel Nendaz 4 Vallées & Spa kann die Entdeckung der Umgebung mit Erholung und Wohlbefinden im exklusiven «Spa des Bisses» kombiniert werden.

> www.hotelnendaz4vallees.ch

Angebot «Bisse & Bien-Etre» Gäste profitieren vom Angebot «Bisse & Bien-Etre»: 1 Nacht bezahlt, 1 Nacht gratis Folgende Leistungen sind im Package inbegriffen: • Aufenthalt im Superior Doppelzimmer • reichhaltiges Frühstücksbuffet • freier Zutritt zum «Spa des Bisses» auf 2 200 m2 • Das Angebot ist bis zum 26. September 2019 gültig, für die Nächte vom Sonntag bis Donnerstag.


GAINS OVER CLAIMS. CLAIMS.

©2019 TAYLOR MADE GOLF COMPANY, INC.

©2019 TAYLOR MADE GOLF COMPANY, INC.

CE. MAN FOR R E 5X, E. SE P 5/RTMPANC HOO PO C T O W F NE ER ER , ME T ALLS- E P E EVP5X ’S TI TOHCEHOO N YOWUT’VP5/T OOD. S, IT T M I S A T G R IN IO E CL AGATIME ECISLL-N T ’S’VSEOEVE THE LSU, PIT ’S PLESTTTDHE A WHYYIO U LIM A WITH LF. D. B H S E N U T M A G I IN O O NE CL U RSSO GOO RTE LLDYECISI R YOITU’S HUEP SAGA R ENO H T E U T E C O HY UYPSLEST SEEUFW OURWITH G WILTLBBALL SE GIM ELF. D O UT UYGH N URS O LL Y RRE AVE TEHTEHE S ERE ATN EPNO WITCCHUIN Y E OR T THGUYS NTD YSOUR COULGDWHILL B T OUS EE F AU E THE E NCEE. AND S P ECHIN GE W T . A S T E R I JU HAV O R M HE MAD SW LD E R F UT T ULD AND U COU E. O. WE CO . ONLSYTPGET O Y R ANC O E T ORM MAD ALLSOHU*LD JU F R PE NO BOU C NLY OR Y *T. O H S L AL NO B


Golf in gesunder Höhenluft Die Golfdestination Graubünden hat auf knapp 1 900 Metern den höchsten Abschlag Europas. Nirgendwo in Europa sind die Anlagen dichter und vielfältiger: vom kleinen, feinen Platz in Sedrun, wo ein Loch über den Rhein hinweggespielt wird, bis zum mondänen PGA-Golfkurs in St. Moritz. Autor: Urs Huebscher Fotos: Graubünden Ferien

I

n Graubünden ist Golfspielen markant gesünder als sonst irgendwo in der Schweiz. Dies aufgrund vieler Faktoren wie zum Beispiel die besonders

reine Höhenluft, die hohe Anzahl Sonnenstunden und der grosse Trainings-Effekt bedingt durch das Alpenterrain.

Brigels Surselva

Die Golfanlage Brigels wurde 2006 eröffnet. Sie liegt auf dem Hochplateau Tschuppina auf 1 300 m ü. M. und bietet einen herrlichen Rundumblick in die Bergwelt. Wahrhaftig eine kleine Golfidylle, interessant coupiert, aber nicht anstrengend zu begehen und mit einer phänomenalen Aussicht. Das interessante Gelände überrascht immer wieder mit natürlichen, nicht ganz untückischen Hindernissen.

> www.golfidylle.ch

Vulpera

Der 1923 gegründete 9-Loch-Golfplatz liegt sonnenbeschienen und naturverträumt in die alpine Natur des Unterengadins eingebettet. Der Gebirgsplatz Vulpera, der seinem Namen alle Ehre macht, ist in der Tat eine feine Romanze, die man nicht verpassen sollte.

> www.vulperagolf.ch


St. Moritz

Golfen hat in Graubünden eine lange Tradition. Bereits 1889 schlugen einige golfbegeisterte Briten hier gemeinsam mit Caspar Badrutt, dem Sohn des berühmten St. Moritzer Hotel-Pioniers Johannes Badrutt, ein paar Bälle. Das erste Golfturnier in den Alpen folgte im selben Jahr. Noch vor der Gründung des ersten Skivereins wurde in Graubünden ein Golfplatz eingeweiht. Inzwischen ist Golfen in alpiner Kulisse zwischen Bergen und Seen für viele Anhänger des Golfsports zum absoluten Höhepunkt des Sommers geworden. Viele der historischen Greens sind in jüngster Zeit neu konzipiert und zu einer anspruchsvollen, modernen 18-Loch-Golflandschaft umgestaltet worden. St. Moritz ist mit 1 300 Mitgliedern einer der grössten Golfclubs der Schweiz.

> www.engadin-golf.ch

Domat / Ems

Der Golfplatz Domat / Ems steht für komplettes und herausforderndes Golfvergnügen. Die 27-Loch-Anlage befindet sich in einer schweizweit einzigartigen Tumalandschaft («Tumas» ist Romanisch und bedeutet Moränenhügel). Mehrere kleine Seen, Wasserhindernisse, ein Inselgrün sowie Inselabschlag und etliche Sandbunker sind Hauptmerkmale dieser Anlage. Die grosszügig angelegte Driving Range mit Rasenabschlägen, Sandbunker, Putting Green sowie Chipping und Pitching Area ist in der Golfszene sehr bekannt und gilt als eine der besten Trainingsanlagen der ganzen Schweiz.

> www.golfdomatems.ch

Arosa

Der sorgfältig konzipierte 18-Loch-Platz ist einer der höchstgelegenen Europas und liegt natürlich eingebettet inmitten einer traumhaften Landschaft mit einheimischer Flora und Fauna. Das vielseitige und anspruchsvolle Gelände bietet nicht nur spannende Herausforderungen, sondern immer wieder neue Abwechslung. Schluchten, Gewässer, weite und enge Passagen sowie ein reges Auf und Ab lassen jedes Golferherz höherschlagen. Sechs Monate lang, vom zarten Frühlingsgrün im Mai bis in den herbstlichen Farbenzauber des Oktobers. Aber stets mit atemberaubendem Panorama. Die traumhafte Bergkulisse mag wohl ablenken und zur Lockerheit animieren. Doch in Sachen Professionalität fehlt es auch auf 1 905 Metern an nichts.

> www.golfarosa.ch

SWISSNESS VOLUME 34 IMAGINE 123


Zuoz-Madulain

Der im Jahr 2003 eröffnete Golfplatz Zuoz-Madulain wurde perfekt in die Landschaft eingefügt. Seine topografischen Höhenunterschiede des 18-Loch-Meisterschaftsplatzes ermöglichen herausfordernde Golfschläge von erhöhten Abschlägen aus. Strategisch angelegte Golflöcher machen es den Spielern möglich, einen sicheren oder einen gewagteren Weg zu wählen.

> www.engadin-golf.ch

Sedrun

Der Golfplatz Sedrun ist der erste Golfplatz am Rhein und liegt nur wenige Kilometer von dessen Quelle entfernt. Das Highlight: Hier schlägt man sogar einen Drive über den Rhein. Und auch beliebt sind die Abschläge bergab, wo der Ball praktisch ins Nichts fliegt. Ein kleiner und feiner 9-LochPlatz auf 1 500 m ü. M. für Golfer, die Abwechslung lieben.

> www.golfclub-sedrun.ch

Klosters

Der 9-Loch-Golfplatz, der 2011 mit dem Ökolabel der internationalen Golf Environment Organisation ausgezeichnet wurde, ist in die Auenlandschaft von Selfranga eingebettet – Rundsicht auf die majestätischen Berggipfel inklusive. Dies verspricht Golf­ erlebnisse auf höchstem Niveau mit extra-weiten Abschlägen.

> www.golf-klosters.ch

SWISSNESS 124 IMAGINE VOLUME 34


Samedan

Golfspielen, wo Tradition zu Hause ist – im Engadine Golf Club, dem ältesten Golf Club der Schweiz, since 1893! Hier wartet auf 1 738 m ü. M. die Golfanlage Samedan. Wer nun einen hügeligen Golfplatz erwartet, wird von dieser Anlage überrascht sein. Sie präsentiert sich als eine «topfebene» Anlage. Die Höhenlage lässt die Bälle weit fliegen. Weht jedoch der Maloja-Wind, kann einem der Platz sehr lange vorkommen.

> www.engadin-golf.ch

Lenzerheide

Der Golfplatz auf der Lenzerheide, eröffnet im Jahre 1951, gehört sicherlich zu den schönsten alpinen Plätzen Europas. Eingebettet in eine herrliche, ruhige Natur liegt der 18-Loch-Golfplatz auf einer Höhe von rund 1 400 m ü. M. – umgeben von einer traumhaften Bergkulisse und von lichtem Föhren- und Fichtenwald.

> www.golf-lenzerheide.ch

Alvaneu Bad

Der 18-Loch-Golfplatz in Alvaneu Bad ist auf zwei von der Topografie und Umgebung her verschiedenen Geländeformen angelegt, umgeben von altem Baumbestand. Die ersten neun Löcher liegen in einer typischen Flusslandschaft, die zweiten neun Löcher in einer in sich geschlossenen Geländekammer linker Hand der Albula. Bestehende Bäche wurden in vier Seen gefasst und für die Bewässerung der Anlage sowie als Wasserhindernisse genutzt. Nicht zu Unrecht zählt der Golfplatz Alvaneu Bad zu den Geheimtipps der Schweiz.

> www.golf-alvaneu.ch

SWISSNESS VOLUME 34 IMAGINE 125


Davos

Golf sorgt per se für einen hohen Unterhaltungswert und fordert sowohl Geist und Körper. Aber Davos bedeutet noch mehr: Die Infrastruktur, das gastronomische und das kulturelle Angebot der höchstgelegenen City Europas lässt gerade für Golfer und Golferinnen keine Wünsche offen. Par 68 klingt nach lauer Milchspeise. Mit lediglich einer etwas markanteren Steigung ist der Golfplatz Davos für einen Alpenplatz in der Tat eher flach ausgelegt. Die Bahnen sind indes abwechslungsreich und feinfühlig in die Umgebung integriert, die Hindernisse clever platziert. Das bringt den Schwierigkeitsgrad und Spielreiz in Schwung. Ein gutes Course Management ist Basis für eine erfolgreiche Runde und trägt massgeblich zum Anfreunden mit dem Platz bei.

> www.golfdavos.ch

Sagogn

Die Ebene von Sagogn und Schluein (Flims, Laax, Falera) liegt 700 m ü. M. auf einer Terrasse über dem Flusseinschnitt des Vorderrheins. Die 18-Loch-­Anlage ist so konzipiert, dass sie die Ansprüche eines Turnierplatzes erfüllt, sich aber auch durchschnittliche Golfspieler und Anfänger wohlfühlen. Anspruchsvolle Längen und abwechslungsreiche Modellierungen von Fairways und Greens werden gute Spieler herausfordern.

> www.bunavistagolf.ch

«Very spor ty» seit 1890

Das Engadin war Schauplatz zahlreicher Pionierleistungen: Im Schweizer Hochtal wurde laut einer Legende der Wintertourismus «erfunden» sowie der erste Golfplatz der Schweiz gebaut. Und stets hatten Ladies und Gentlemen aus Grossbritannien ihre Hände im Spiel. 1889 liess sich Conradin von Flugi – ein gewiefter Gastgeber – in England für den Bau des ersten Golfplatzes der Schweiz inspirieren. Zwei Jahre später war es so weit: Zwischen dem heutigen Bahnhof und St. Moritz Bad putteten die ersten Gäste auf Schweizer Boden. Es folgte eine regelrechte Blütezeit des Golfsports. Immer mehr Spieler zog es nach Graubünden. Selbst die Einheimischen kamen auf den Geschmack und verdienten sich als Caddie etwas dazu. > www.graubuenden.ch/de/ graubuenden-erleben/golfen

SWISSNESS 126 IMAGINE VOLUME 34


TRAVEL & LIFESTYLE

DAILY

WWW.IMAGINEMAG .CH

NEWS

JAHRESABO

VIER AUSGABEN CHF 19.– EINZELPREIS CHF 4.90 KONTAKTIEREN SIE UNS UNTER: RUNDSCHAUMEDIEN AG ST. JAKOB-STRASSE 84 CH  - 4132 MUTTENZ  / BASEL T +41 (0) 61 335 60 80 F +41 (0) 61 335 60 88 INFO@RUNDSCHAUMEDIEN.CH


©fetedesvignerons

ig n es V d e t Fê

e ro n

s–

e rm m So ht das g i l Hig h 19 20

Vevey steht in diesem Sommer ganz im Zeichen der Fête des Vignerons: der Grossanlass findet nur alle 20 bis 25 Jahre statt und zieht jeweils Tausende von Besuchern in die Genfersee-Region. Die Aufführung mit rund 5 500 Laienschauspielern lässt sich gut mit einem kulinarischen Erlebnis verknüpfen. Autor: Urs Huebscher

D

ie Arena der Fête des Vignerons auf dem Marktplatz von Vevey ist riesig: sie fasst 20᾽000 Zuschauer. Vom 18. Juli bis am 11. August wird die Arena zweimal täglich zum Schauplatz der künstlerischen Aufführung des Winzerfests. Die Show in Vevey zeigt ein Jahr im Leben eines Weinbergs von einer Weinlese zur nächsten anhand von rund 20 Standbildern. Choreografisch werden die verschiedenen Standbilder von 5᾽500 kostümierten Laien-Schauspielern dargestellt, die aus der Region kommen. Herzstück ist die Krönung der Rebbauern, die für ihre Arbeit von der «Confrérie des Vignerons» geehrt werden. Die Winzerbruderschaft organisiert die Fête des Vignerons, die 1797 erstmals ausgetragen wurde. Der Anlass, der nur alle 20 bis 25 Jahre stattfindet, wurde von der Unesco im Jahr 2016 zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. Das Budget für die diesjährige Feier beträgt rund 100 Millionen Franken.

Gaumenschmaus am Ufer des Sees

Wie es bei solch grossen Publikumsanlässen üblich ist, haben auch die Organisatoren der Fête des Vignerons Hospitality-Packages für Gruppen geschnürt. Das exklusivste Angebot ist der «Table d’Edgar» im Pavillon du Lac. Er befindet sich nur zwei Schritte von der Festarena entfernt im Château de l’Aile. Dort kocht während der Fête des Vignerons Edgar Bovier. Der Spitzenkoch, der sonst im Hotel Lausanne Palace wirkt, ist hoch dekoriert: er vereint einen Michelin-Stern und 18 Gault & Millau-Punkte auf sich. Nach Speis und Trank am «Table d’Edgar» werden die Gäste zu ihren Plätzen in der Arena begleitet. Günstiger sind die Hospitality-Packages auf den

SWISSNESS 128 IMAGINE VOLUME 34

Terrassen der Winzerbruderschaft, die sich in den temporären Bauten direkt vor der Arena am Seeufer befinden.

> www.fetedesvignerons.ch > www.genferseegebiet.ch

Nice to know!!! Feste aller Art

Im Sommer finden im Waadtland zahlreiche weitere Veranstaltungen statt, die Tradition und Moderne verbinden. Sie zelebrieren sinnliches Wandern, digitale Kultur und moderne Kunst.

Digitale Kunst und Kultur

Das öffentliche Numerik Games Festival in Yverdon widmet sich vom 30. August bis 1. September der digitalen Kunst und Kultur. Der Anlass will digitale Technologie in Musik, Kultur, Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft fördern. > www.numerik-games.ch

Treffpunkt der Künste

Das Festival des Arts Vivants in Nyon vom 14. bis 24. August zeigt unter anderem Theater, Tanz und Performance. Die Veranstaltung sieht sich als Treffpunkt für darstellende Künste. > www.far-nyon.ch


Zahnpflege auf Reisen

Gerade auf Reisen ist Mundgesundheit wichtig. Mit diesen Tools ist man bestens bedient und Mundbereich und Körper bleiben gesund. Autor: Urs Huebscher

J

eder kennt es: auf Reisen kommt das Zähneputzen und die Pflege im Mundbereich oft zu kurz. Doch Mundgesundheit ist immer und überall sehr wichtig. «Der Mund ist Teil unseres ganzen Systems», sagt Ana Stevanovic, Zahnärztin und Leiterin Education der Curaden AG. «Im Mund vorhandene Bakterien gelangen über die Blutbahnen, den Speichel und die Mundschleimhaut in den gesamten Körper und können Schäden anrichten. Umgekehrt beeinflusst eine gute Mundgesundheit unsere Gesamtgesundheit positiv.» Wichtiger als der Zeitaufwand ist die Häufigkeit. Wer unterwegs ist, sollte es nicht verpassen, die Zähne täglich ein- bis dreimal überall schonend und gründlich zu reinigen. Speziell auch den Zahnfleischsaum, also dort, wo der Zahn auf das Zahnfleisch trifft. «Dort nämlich sammelt sich der Belag und bietet Bakterien einen angenehmen Aufenthaltsort», so Stevanovic.

Must Have Interdentalbürsten

Im Flugzeug oder Zug ist es schwierig, die Schallzahnbürste mitzunehmen. Aber es gibt Tricks, die helfen,

Mund und Zähne gesund zu halten. «Eine gute mechanische Reinigung ist essenziell. Mechanisch heisst, mit Zahnbürste und Zwischenraumbürste gründlich und sanft zu reinigen.» Wichtig dabei ist nebst der Reinigung der Innen- und Aussenflächen der Zähne auch die gründliche Reinigung zwischen den Zähnen», erklärt die Zahnärztin. Deshalb sind sogenannte Interdentalbürsten ein absolutes Must Have für alle Reisenden. Die CURAPROX CPS 06 prime ist die feinste Interdentalbürste auf dem Markt und bietet eine effektivere und sanftere Alternative zur Zahnseide. Dank ihres besonderen, ergonomischen Designs bewährt sie sich seit Jahren. Sie ist einfach zu handhaben und hat eine lange Lebensdauer. Dank technologischer Innovation werden die Interdentalbürsten von CURAPROX mit feinen, langen Borsten empfohlen.

Die richtige Zahnpasta

Bei der Wahl der Zahnpasta sollte man darauf achten, dass sie nicht zu körnig ist, sonst wird der Zahnschmelz über die Jahre weggeschmirgelt. Und Mikroplastik ist auch unnötig. Die Firma Curaden bietet mit Zahnpasten der Marken «Be you» oder «Black is White» schonende Zahnpflege mit Wirkung. Von der selben Marke gibt es auch den Chewing Gum «Black is White», der für unterwegs für frischen Atmen sorgt. Er beinhaltet Aktivkohle, die Verfärbungen entfernt und Zähne weiss macht, ohne sie zu schädigen. Weitere Inhaltsstoffe unterstützen die Mundgesundheit für unterwegs.

> www.curaprox.com

SWISSNESS VOLUME 34 IMAGINE 129


Aktiv ERHOLEN Die vier Schweizer «Arenas Resorts» der oberen Mittelklasse in bekannten und attraktiven Bergregionen eignen sich hervorragend für Erholung und Aktivitäten in der Natur. Autor: Paul Bingisser

Das Arenas Resort Altein in Arosa.

SWISSNESS 130 IMAGINE VOLUME 34


Das Arenas Resort Schweizerhof.

I

m Arenas Resort Altein in Arosa haben Genuss und Wohlbefinden höchste Priorität – im grosszügigen Solbad, beim Essen oder beim Relaxen auf der Panoramaterrasse mit Blick auf die Bergwelt. Zudem profitieren die Gäste im Sommer von kostenlosen Bergbahnfahrten. Das Arenas Resort Schweizerhof im Engadin zwischen Silvaplaner- und Silsersee in Sils-Maria steht für Entschleunigung, Inspiration und Erholung vom Alltag. Die Furtschellas-Bahn ins Wandergebiet ist bloss einige Gehminuten entfernt, und E-Bikes können im Hotel gemietet werden.

Das Arenas Resort Victoria-Lauberhorn.

Das Arenas Resort Valaisia im mondänen Crans-Montana bietet Walliser Gastfreundschaft pur. Reine Erholung garantieren das Solbad und im Sommer der Aussenpool im idyllischen Hotelgarten. Die Talstation Grand Signal liegt neben dem Resort. Das Arenas Resort Victoria-Lauberhorn liegt zentral, aber trotzdem ruhig im nahezu autofreien Wengen in der Jungfrau-Region. Hier entspannt man im Solbad mit weitsichtigem Ruheraum, beiherrlichen Massagen, leckeren Gerichten und in der lebendigen Bar.

> www.arenasresorts.com

SWISSNESS Das Arenas Resort Valaisia.

VOLUME 34 IMAGINE 131


Die

r» a k s O « Trumpfkar te ise sticht alle Eintrittspre

Ob turbulente Ferien mit der ganzen Familie oder ein entspanntes Weekend mit dem Schatz, ob Säntisgipfelsturm, Bodensee- und Rhein-Erlebnisfahrten oder Museumsvisite – mit «Oskar», der Ostschweizer Gästekarte, haben Reisende die richtige Karte im Sack und bei vielen Erlebnisanbietern freien Zugang. Autor: Paul Bingisser

M

it der Ostschweizer Gästekarte «Oskar» kann man in allen sechs Ostschweizer Kantonen viele Attraktionen gratis nutzen. Die Karte kostet für Erwachsene bloss 10 Franken pro Tag, für Kinder ab 6 Jahren 5 Franken pro Tag. Die Gästekarte ist auch für drei, vier oder fünf Tage erhältlich. Das spart nicht nur Geld, es ist auch komfortabel. Da kann man das Portemonnaie getrost zu Hause lassen.

Bunte Palette an Erlebnissen

Gratis sind mit dem «Oskar» unter anderem der gesamte öffentliche Verkehr von St. Gallen, Thurgau, Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden, Glarus, Schaffhausen und dem Fürstentum Liechtenstein sowie der Eintritt zu über 60 tollen Ausflügen aus Sport, Kultur und Genuss für Familien, Paare und Einzelpersonen. Dazu gehören so unterschiedliche Erlebnisse wie beispiels-

SWISSNESS 132 IMAGINE VOLUME 34

weise eine Schifffahrt auf dem Bodensee und Rhein bis zum Rheinfall und nach Schaffhausen im Wert von 49.50 Franken oder die Fahrt mit der Säntis Schwebebahn (54 Franken), der Eintritt in die Süss- und Salzwasserwelt des Sea Life in Konstanz (18.75 Franken) oder ein vierstündiger Aufenthalt im Day Spa des Wellnesshotels Golf Panorama in Lipperswil inklusive Bademantel und Handtücher (55 Franken), eine Tagesmiete bei Rent a Bike (55 Franken) oder freier Zutritt zum Seilpark Gründenmoos (30 Franken). Die Palette an «Oskar-nominierten» Ausflügen, Sportmöglichkeiten, Kultur- und Kulinarik-Genüssen ist bunt und vielfältig. Auf einen Nenner gebracht: wer die Ostschweiz mit der Gästekarte «Oskar» bereist, hat den ultimativen Joker in der Hand.

> www.oskarferien.ch


Gasthaeu,s Kron t La Pun

Eine

Oberengadin

Das 450-jährige Gasthaus am Albulapass gehört zu den besten Drei-Sterne-Hotels der Schweiz und wird von Kennern als «Perle des Oberengadins» bezeichnet. Autorin: Nicole Demarmels

I

m 16. und 17. Jahrhundert entwickelte sich La Punt (die Brücke) am Inn zu einem strategisch wichtigen Handelsknotenpunkt, denn der Albula war die kürzeste Verbindung vom Norden ins Engadin und Veltlin. Säumer gönnten sich eine Pause in der «Krone» in La Punt, einem ehemaligen Bauernhaus, das im Laufe der Jahre zur Gaststätte umfunktioniert wurde.

Ausgezeichnete Engadiner, Bündner und Veltliner Spezialitäten

Der älteste Raum des Hotels – die «Stüvetta» – diente schon 1565 als Pferdewechselstation, die fast 300-jährige Arvenholz-Täfelung und der Tannenriemenboden zeugen heute davon. Heute speist man hier und in den beiden anderen Stuben des Hauses auf hohem Niveau. Die Engadiner, Bündner und Veltliner Spezialitäten der «Krone» sind weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. Weltstar Tina Turner sagte einst, sie würde am liebsten von jedem Gericht auf der Karte ein Häppchen bestellen. Gault Millau, Guide Michelin und Guide Bleu bestätigen das hohe Niveau der

Küche. Hinter dem Herd steht Gastgeber Andreas Martin persönlich, während seine Frau Sonja die Gäste empfängt.

Vier Sterne in Stil, Küche und Design, drei Sterne im Preis

Dass das Gasthaus heute noch existiert, ist Beat Curti zu verdanken. Der erfolgreiche, heute 80-jährige Unternehmer investiert sein Vermögen in «Herzensprojekte». Dazu gehören historische Häuser und Hotels wie die geschichtsträchtige «Krone» in La Punt. Curti, dessen Frau im 745-Seelen-Dorf aufgewachsen ist, kaufte das Gasthaus 2002, als es einem modernen Zweitwohnungsprojekt weichen sollte und rettete es dadurch vor dem Untergang. wDie Zimmer sind von einheimischen Hölzern geprägt, die Raumeinteilung, Lichteinfälle und das Mobiliar schnörkellos und klar. Für künstlerische Akzente im ganzen Haus sorgen sorgfältig ausgewählte Werke von renommierten Bündner Künstlern. Für Curti sind es die vier Elemente Stil, Service, Küche und Kunst, die das Gasthaus Krone zur «Perle des Oberengadins» machen. Sein Motto? «Vier Sterne in Stil, Küche und Design, drei Sterne im Preis».

> www.krone-la-punt.ch

SWISSNESS VOLUME 34 IMAGINE 133


© Faruk Pinjo

& Landschaft

Von edlen Tropfen

ein er attr aktiven

Die ganze Vielfalt der St. Galler Weine unter einem Dach: dieser lang gehegte Traum ist mit dem Haus des Weins in Berneck Wirklichkeit geworden. Der einladende Bau im St. Galler Rheintal fasziniert nicht nur mit seinen edlen Tropfen sondern auch mit seiner Architektur. Das Rheintal ist jedoch weit mehr als nur ein Weintal: es ist auch Kultur- und Wanderland. Autorin: Christine Künzler

D

as Haus des Weins in Berneck vereint sie alle: die St. Galler Winzer und ihre besten Tropfen. Der gemeinschaftliche Auftritt macht den geografisch weit zerstreuten Weinkanton deutlich greifbarer. Dazu eröffnet der repräsentative Bau auch touristisch attraktive Möglichkeiten. Aktuell präsentieren 19 Weinbaubetriebe aus den Regionen Rheintal, Sarganserland, Walensee und Zürichsee rund 80 Weine. Die Gäste können vor Ort mit fachkundiger Begleitung degustieren, vergleichen und selbstverständlich auch kaufen. Das Haus des Weins ist jeden Samstag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Monatlich einmal stellen sich abwechslungsweise einzelne Winzer vor, geben Auskunft über ihr Handwerk und bringen ihre Weine zum Verkosten mit.

Trouvaillen für Kulturbegeisterte

Das St. Galler Rheintal hat weit mehr als nur Wein zu bieten. Kulturbegeisterte finden in der Region einen ganzen Strauss an interessanten Veranstaltungen. So nahe wie im Rheintal sind sich regionales Brauchtum und Weltkultur wohl nirgendwo sonst. Denn im St. Galler Rheintal ist man traditionsbewusst und modern zur gleichen Zeit: volkstümliche Musik und Schwänke finden hier ebenso Platz wie Pop- und Rockkonzerte, klassische Liederabende oder Kabarett. Auch Theater wird gespielt: auf lokalen Kleinbühnen, im renommierten Theater St. Gallen, das nur einen Katzensprung entfernt liegt, oder gleich ennet der Grenze bei den berühmten Bregenzer Festspielen.

SWISSNESS 134 IMAGINE VOLUME 34

Und in nächster Nähe laden verschiedene Museen zum Besuch ein. Etwa das Biermuseum «Zum alten Bock» in Rüthi: vollgefüllt mit Bierkrügen, Biergläsern, Bierflaschen, Plakaten und etlichem mehr. Oder das Museum im herrschaftlichen Kaufmannsitz «Zur Prestegg» in Altstätten. Es zeigt Alltagsgegenstände des gehobenen Bürgerstandes aus dem ganzen Rheintal. Schwerpunkte bilden die Wohnkultur, Handwerk und Gewerbe. Das Museum wurde bereits 1895 gegründet, drei Jahre vor dem schweizerischen Landesmuseum.

Unterwegs im Wanderland

Mit seiner Tallage zwischen dem Bodensee, Sargans und Altenrhein lockt das St. Galler Rheintal auch zum Wandern. Neben den herkömmlichen Wald- und Wiesenwanderungen locken spannende Strecken entlang des Rheins bis hin zum Bodensee und aufregende Panoramen auf dem steilen Weg zum Kyburger Schloss. Sechs WanderEtappen, die das Hafenstädtchen Rorschach mit dem historischen Rheintaler Dorf Sargans verbinden, führen zumeist hoch über dem Tal durch Rebberge, Apfelbaumplantagen und geschützte Hochmoore, vorbei an majestätischen Burgen, Schlössern und Gasthöfen. Einen Überblick über das Weinbaugebiet verschaffen sich Gäste auf dem Rheintaler Höhenweg.

> www.st.gallen-bodensee.ch > www.hausdesweins-sg.ch > www.biermuseum.ch


100Jahre BAUHAUS Heuer jährt sich die Gründung des weltberühmten Bauhauses zum 100. Mal. wohnbedarf ist eng mit der Geschichte und den Werken verbunden und widmet dem Bauhaus eine Ausstellung. Nach Werner M. Moser steht Le Corbusier im Fokus. Schliesslich wurde die heute weltberühmte Liege LC4 von 1950 – 1979 von wohnbedarf hergestellt. Autor: Urs Huebscher

D

as Staatliche Bauhaus wurde 1919 als Architektur- und Kunstbewegung in Weimar von Walter Gropius gegründet. Bis heute beeinflusst der Baustil Architektur, Kunst und Design. Vom Bauhaus und der Architektur der Moderne inspiriert gründeten Siegfried Giedion, Werner Max Moser und Rudolf Graber 1931 den wohnbedarf. Zum 100. Geburtstag widmet wohnbedarf dem Bauhaus eine Ausstellung. Astrid Pfenniger, Einrichtungsexpertin Wohnbedarf (seit 30 Jahren) über die Verbindung zu Bauhaus:

Welchen Bezug hat wohnbedarf zu Bauhaus? Unsere Gründer waren dem staatlichen Bauhaus eng verbunden, wie zum Beispiel der Architekt Werner Max Moser. In den Gründungsjahren konnten verschiedene Designer und Architekten bei wohnbedarf ausstellen und teilweise auch eigene Entwürfe produzieren und zeigen.

Gibt es ein Möbelstück, das ein Bestseller ist? Über die Jahre hinweg haben sich die Moser-Entwürfe immer wieder durchgesetzt. Sicherlich gehören die Entwürfe von Mies Van der Rohe, wie der Barcelona Chair, Rietfeldentwürfe wie der Utrecht Armchair oder Red and Blue Chair, sowie die Le-Corbusier-LC-Kollektionen aus seiner Anfangszeit immer wieder zu den Lieblingsmöbeln. Was ist alles geplant zum Bauhaus-Jubiläum? Wir stellen noch bis Ende September die DesignIkonen der Bauhaus-Ära aus. Und wir verlosen eine Cassina-LC-4-Liege von Le Corbusier.

Nice to know Ausstellungen bei wohnbedarf Marcel Breuer: bis Ende Juli Ludwig Mies van der Rohe: August bis Mitte September > www.wohnbedarf.ch

Welcher Designer war besonders prägend? Marcel Breuer war sicherlich besonders prägend. Auch weil er für den Umbau des Ladengeschäfts verantwortlich war. Und Werner Max Moser. Mit seinen Stahlrohrentwürfen ist er sozusagen ein Eckpfeiler in der Designgeschichte des wohnbedarfs.

SWISSNESS VOLUME 34 IMAGINE 135


Vorschau Arabien

© Baros

© Nizwa

Ferien am Persischen Golf liegen im Trend. Qatar, Bahrein, Oman und die Emirate Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Ajman, Umm Al Quwain, Fujairah und Ras Al Khaimah sind stetig im Wandel. Jedes Jahr entstehen neue Resorts und Freizeiteinrichtungen und auch architektonisch werden immer wieder neue Massstäbe gesetzt. Wir schaffen einen aktuellen Überblick.

Indischer Ozean

© Singita

Der Indische Ozean mit den Malediven, Mauritius und den Seychellen ist für viele die «Traumdestination». Wie aber wählt man zwischen all den Luxus-Resorts die perfekte Insel für einen unvergesslichen Aufenthalt aus? Wir haben uns auf die Suche gemacht.

Afrika

Der afrikanische Kontinent hat viel zu bieten. Da fällt es schwer, sich für ein Abenteuer zu entscheiden. Botswana, Südafrika, Namibia, Tansania oder Uganda? Welches Hotel, welche Lodge, welches Camp und was Reisende unbedingt einmal erlebt haben sollten.

Freuen Sie sich mit uns auf die im September erscheinende Ausgabe mit vielen spannenden Themen rund um den Globus. Publisher Francesco J. Ciringione, rundschauMEDIEN AG, St. Jakob-Strasse 84, CH-4132 Muttenz, T +41 (0) 61 335 60 80, F +41 (0) 61 335 60 88, info@rundschaumedien.ch, www.rundschaumedien.ch | Member of the Board Boris Jaeggi / b.jaeggi@rundschaumedien.ch | Hasan Dursun / h.dursun@rundschaumedien.ch | Head of IMAGINE Urs Huebscher / u.huebscher@rundschaumedien.ch | Sales Manager Romandie Virginie Vincent / v.vincent@rundschaumedien.ch | Head of Production & Art Director Lorena Saum / l.saum@rundschaumedien.ch | Graphic Design Sandra Rizzi, Dicle Kayiran | Editor in Chief Urs Huebscher  / u.huebscher@rundschaumedien.ch Editors Sabine Huber, Paul Bingisser, Hendrik Stoffel, Michael Manz, Marie Zürnstein, Barbara Bergler, Gerald Stäbler, Claudia Lewerenz, Ellen Gromann, Maria Kapeller, Katharina Andrin Stark, Silvia Schaub, Valeria Mella & Adrian Rüedi, Markus Flick, Reto Liniger, Dominik Buholzer, Paul Bingisser, Nicole Demarmels, Christine Künzler, Berthe Jentzsch, Karen Walterscheid, Susanne Renk, Matthias Ulrich, Günther Steininger | Corrector Brigitte Battaglia | News Urs Huebscher | Cover Picture Kuoni – DER Touristik / Royal Caribbean Cruises | Photographs Photographs Hotels & Resorts, Pressestellen Veranstalter, Tourist Boards, Airlines, Reedereien, shutterstock, Bilddatenbanken. Alle Fotos, soweit nicht anders vermerkt, mit Genehmigung des Urhebers. Admin, Coordination & Subscriptions Serpil Dursun s.dursun@rundschaumedien.ch | Price Issue CHF 4.90 / Year CHF 19.–, First Consulenza GmbH, ISSN: 2235-3704 | IT  Support  Dejan Djokic / deki@rundschaumedien.ch Web Services websiteria GmbH / info@websiteria.ch | Internet imaginemag.ch | Wiedergabe von Artikeln und Bildern, auszugsweise oder in Ausschnitten, nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion. Für unverlangte Zusendungen wird von Redaktion und Verlag jede Haftung abgelehnt.

VORSCHAU & IMPRESSUM 136 IMAGINE VOLUME 34


Be First !

Erfahre als Erste/r von Lancierungen deiner Lieblingsbrands und lasse dich von Marken inspirieren, die wirklich zu dir passen.

Be a Member!

Trete in die Clubs deiner Lieblingsbrands ein, werde Member und profitiere von Privilegien.

by


Enjoy a stopover in Qatar on your next journey Fly with us from Zurich and enjoy a memorable stopover in Doha before connecting to over 160 places worldwide. In Qatar’s historic capital, savour five-star cuisine, gaze at the impressive skyline, wander through the old alleyways of Souq Waqif or explore the renowned Museum of Islamic Art. The picture-perfect moments are truly endless. qatarairways.com

Profile for rundschauMEDIEN AG

IMAGINE 02/19 Volume 34  

IMAGINE 02/19 Volume 34