Page 1

042

Air Cocaine 001_DOT_COVER_AUGUST_2017.indd 1

03.08.17 10:39


Ö3 ert z n Ko t z t e j # t n u l B s e m a J . 2017 31.d1t0 ien W , e ll a h Sta 7 1 0 2 . 1 1 . 1 urgarena, Salzb Salzburg

OE3_Konzert_JamesBlunt_DOT_170x240mm.indd 1

28.07.17 17:15


EDITORIAL TANJA HOLZ

D

rogenboss Pablo Escobar ist spätestens seit dem großen Erfolg der Netflix-Serie Narcos in aller Munde. Für alle, an denen der Hype 2015 vorübergegangen ist: Narcos beruht auf wahren Begebenheiten und begleitet den Aufstieg und Fall von Pablo Escobar zu einem der mächtigsten Drogenhändler der Welt. Zu verdanken sind die Einschaltquoten vor allem der schauspielerischen Glanzleistung von Wagner Moura als berühmt-berüchtigter Pablo, der in den 80er-Jahren Kokain anbaute und von Kolumbien aus in die USA schmuggelte. Auch nicht zu verachten ist die Performance von Boyd Holebrook als Pablos Antagonist und DEA-Agent Steve Murphy. Zwei Staffeln umfasst die Serie bis jetzt, weitere zwei sind bereits bestellt. Wem aber – so wie uns – das Warten auf neue Geschichten rund um das Medellín-Kartell zu lange wird, hat diesen Monat Glück: Am 7. September erscheint Barry Seal: Only in America in den österreichischen Kinos und entführt uns erneut in die Geschichte der kolumbianischen Drogenmachenschaften der 80er-Jahre. Was wie eine Story aus der Feder von Hollywood-Schreiberlingen klingt, beruht auf wahren Begebenheiten: Barry Seal ist amerikanischer Pilot und verstrickt sich in gefährliche Drogen- und Waffenschmuggelgeschäfte, bis er von der CIA angeheuert wird, das Medellín-Kartell von Pablo Escobar undercover auszuspionieren. Barry gibt seine Schmuggeltätigkeiten jedoch nicht auf und verstrickt sich immer mehr in die dunklen Machenschaften zwischen Kartell, CIA und anderen zwielichtigen Organisationen. Das Drehbuch stammt von Garry Spinelli und landete 2014 auf der Liste der besten unverfilmten Ideen

Hollywoods, bis Universal Pictures das Drehbuch in einem Bieterkampf mit Sony letztendlich für sich gewann. Einfach ging es daraufhin leider nicht weiter: Universal schlug sich mit Klagen der Familie von Barry Seal herum, und gegen Ende der Dreharbeiten kam es in den kolumbianischen Anden zu einem tragischen Flugzeugabsturz, bei dem zwei Mitglieder der Filmcrew ums Leben kamen. Der Dreh wurde daraufhin unterbrochen und erst Anfang 2017 abgeschlossen. Dem Protagonisten Barry haucht kein geringerer als Tom Cruise Leben ein, der gerade noch in Die Mumie (2017) Untote über die Kinoleinwände jagte. Regie führte Doug Liman, der bereits mit Cruise in Edge of Tomorrow zusammenarbeitete. Die Freundschaft zwischen Cruise und Liman scheint so innig zu sein, dass sie während der Dreharbeiten sogar zusammenwohnten. Wie aber jeder, der schon mal in einer Wohngemeinschaft gelebt hat, weiß: Rund läuft es eigentlich nie. So auch bei den beiden, mussten sie sich doch sogar einen zweiten Kühlschrank besorgen, da Cruise sich ausgewogen und gesund ernährte und Liman beinah ausschließlich Tiefkühlpizzen verschlang. Auch in Sachen Reinlichkeit geriet das Duo aneinander und Cruise, seinerseits recht pedantisch, scheute sich nicht, Liman Geschirr nochmals abwaschen zu lassen, wenn es ihm nicht sauber genug war.

Tom Cruise macht als Barry Seal mit ausnahmslos allen Geschäfte: mit der CIA, der DEA und Pablo Escobar.

Trotz all der Unterschiede und Reibereien: Im Großen und Ganzen dürften sich die beiden dann doch zusammengerauft haben, bekommen wir doch bald das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit zu sehen. Und auch eine Fortsetzung von Edge of Tomorrow soll bereits in Planung sein …

www.dot-magazine.at DOT.editorial 3

003_EDITORIAL_042_d.indd 3

03.08.17 12:18


www.sonypictures.at

AB 28. JULI IM KINO Unbenannt-2 1

30.06.17 14:16


content

Dot.042

036 MOVIE 025 Opening Credits 026 Leinwandflirren 028 AGENTEN STYLE Barry Seal – Only in America 030 Atomic Blonde 034 TOTENTANZ Killer’s Bodyguard 036 Der dunkle Turm 038 Annabelle 2 040 The Limehouse Golem 042 Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft 043 Meet „cute“ The Promise – Die Erinnerung bleibt 044 Jugend ohne Gott – Ein Film über die Liebe 044 Tulpenfieber 045 Hampstead Park 046 Der Stern von Indien 046 Magical Mystery 047 FAMILY AFFAIRS Der Wein und der Wind 048 Alibi.com 050 Das Gesetz der Familie 050 Die beste aller Welten 051 Die Schlösser aus Sand 051

WIEDERSEHEN 052 Bullyparade – Der Film 056 Das fünfte Element 057 Terminator 2 – Tag der Abrechnung kids & Family 058 Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch! 059 Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs 060 Bigfoot Junior 061 Happy Family arthaus 062 Monsieur Pierre geht online 062 Die Liebhaberin 062 United States of Love 062 Dalida 062 Kedi – Von Katzen und Menschen 063 Barakah Meets Barakah 063 Heartbeats 063 Das ist unser Land! 063 Walk with Me 063 Dries 063 Ein Sack voll Murmeln HEIMWERK 064 Filmkost 065 Home Entertainment 066 Neue Serien 067 Cineplexx2go – Video on Demand

Tom Cruise. Michael Fassbender. Diane Keaton. Ryan Reynolds. Bruce Willis. Samuel L. Jackson. Salma Hayek. Bill Nighy. Idris Elba. Charlize Theron.

005_inhalt_042_dp.indd 5

03.08.17 14:12


Dot.042

content

072

075

070

074

starSTYLE 009 Gossip: Hitzefrei! Fashion News In voller Länge Die haben die Hosen an! Na, aber logo! Beauty News Glänzende Zeiten

010 016 017 018 020 022 023

Music 069 New Releases Lana Del Rey Jack Johnson Beatsteaks

070 072 074 075

076 Games 076 077 078 080

Zwischensequenz Mario + Rabbids Kingdom Battle Uncharted: The Lost Legacy F1 2017

083 PLANER 084 085 085 086 086 088 088 089 089 090 092

Katy Perry Global 2000 Geburtstagsfest und Gewinnspiel Tagtraeumer Natalie Imbruglia Electric Church und Gewinnspiel Suzuki Nine Knights MTB Die Familien-Rad-WM CityWave SCS Vösendorf Malibu Evolution Pro Series in Kritzendorf Eventplaner Wien Eventplaner Bundesländer

096 Rocker: Der hat Fitness

Lana Del Rey. Robbie Williams. Sofi Tukker. Paul Weller. Sting. Kitty in a Casket. Katy Perry. Tagtraeumer. Beatsteaks. Jack Johnson. Dizzee Rascal. Mick Jagger.

005_inhalt_042_d.indd 6

03.08.17 12:30


t Z  e J R  SPbI zU

50%!

*

Jede Woche neue Angebote!

j E z T

A P

DO nLaDn!

* In jeder Woche des Aktionszeitraums (01.08.-29.08.2017) ist es in den teilnehmenden Restaurants möglich, bei einzelnen Gutscheinen eine Ersparnis von bis zu 50% zu erreichen. Solange der Vorrat reicht. Unverbindliche Preisempfehlung. In allen teilnehmenden Restaurants. Montag-Sonntag und Feiertags ab 11 Uhr. Nicht mit anderen Rabatt-Aktionen kombinierbar. Für dieses Angebot gibt es keine myMcDonald’s Punkte. Weitere Infos auf my.mcdonalds.at. und in der myMcDonald’s-App.

myM_SuperSommer_DOT-Magazin_170x240.indd 2

27.07.17 15:17


© 2017 Viacom International Inc. Alle Rechte vorbehalten. Hergestellt durch Stephen Hillenburg.

AB JULI MO–FR 17:20 UHR

NICK_AZ_SB_GOLD_170x240_dot_AT_39L300.indd 1

NICKELODEON.AT

UND E TICKETS H! N E D L O G TAUSENDE E WARTEN AUF DIC IS TOLLE PRE HR INFOS AUF E M T ELODEON.A WWW.NICK

04.07.17 16:06


15 SEITEN DOT.STARSTYLE

© Archiv, Hersteller

Als Fußballer hat sich David Beckham längst Respekt erspielt – auch als Werbeikone, Superdaddy und Stilvorbild. Und als Duftpate … Die neueste Kreation unter seinem Namen steht ganz im Zeichen von Respekt – unter Freunden, in der Familie oder in der Sportmannschaft. Wie das riecht? Aromatisch-frisch mit Grapefruit, rosa Pfeffer, Kardamom, Lavendel und Patschuli. „Respect“ Eau de Toilette, 40 ml um € 18,99, 60 ml um € 26,99.

Jungspund Da war er noch ein ganz kleiner Wecken – also zumindest fast. Nun feierte der Superstar mit steirischen Wurzeln seinen 70er, und wir gratulieren natürlich. Apropos „natürlich“: Das Foto dürfte Klein Arnie zu einem Zeitpunkt zeigen, an dem bei seinem Trainingsplan auch noch alles natürlich ablief. Tja, und dann kam halt der Stoff, aus dem die Träume sind. Egal: Der Mann hat eine imposante Weltkarriere aufs Parkett gelegt.

KENDALL JENNER. CARA DELEVINGNE. JADE JAGGER. GIGI HADID. SELMA BLAIR. STEFANIE GIESINGER. LADY GAGA. RITA ORA. CAROLYN MURPHY. JARED LETO.

009_SUBSTARSTYLE_042_d.indd 9

03.08.17 12:21


Hitzefrei!

Wenn die gelbe Sau am Firmament steht, fallen alle Hüllen. Auch in metaphorischer Hinsicht: Bei diesen Temperaturen haben alle mental hitzefrei.

Cheers, Oprah: Wenn die Kamera offline geht und alle Spots ausgegangen sind, dann darf sich auch die Mutter aller Talkmasterinnen ein Krügerl genehmigen.

Immer noch glücklich ist Behati Prinsloo mit ihrem Adam Levine: Das Model und der begnadete Rocksänger genießen den Sommer und lassen sich die Hitze nicht anmerken.

So sieht ein Boxenstopp im Showbusiness aus: In diesem Falle benötigte Nicole Scherzingers Make-up einen Reifenwechsel. So etwas wäre auch am Morgen gar nicht unpraktisch ...

© Photo Press Service

Wir wünschen Jennifer Lopez einen gesegneten Appetit. Ein Stückerl Torte kann nicht schaden! Obwohl: Ganz happy sieht sie da nicht aus.

So, da fehlt nur noch ein horn, und aus nicki minaj wird ein echtes einhorn. Andere frage: wer steht eigentlich freiwillig auf diese weise im hotel herum? Volltreffer! Rund, fast gelb, aber dennoch nicht die Sonne: Katy Perry schenkt sich nichts bei der Ausübung ihres Jobs.

Ausnahmsweise hier mal ein etwas nachdenklicher Lewis Hamilton. Stimmt irgendwas nicht? Den Herd im Privatjet nicht abgedreht? 10 DOT.gossip

010_GOSSIP_042_pz.indd 10

03.08.17 09:14


Im Hause Paltrow wird gespart, und deshalb lässt sich Mama Gwyneth neuerdings von ihrer süßen Tochter schminken. Passt eh!

Hin und wieder sind Affen halt doch die besseren Freunde, dachte sich Jeremy Renner und machte sich auf den Weg zu seinem Kumpel.

CHEAT-DAY BEI JESSICA BIEL: DASS MAN GELEGENTLICH CARBS IN FORM VON SPAGHETTI BRAUCHT, IST SO WEIT VERSTÄNDLICH. ABER WARUM GERADE UNTER DER LAUFENDEN DUSCHE? WTF?

Runter mit der Wäsche, heute ist es heiß – und heiß könnte bei diesem Anblick auch den Fans von Liam Hemsworth werden. Er kann sich den Strip jedenfalls locker leisten.

Obwohl sie ziemlich sicher auch mal biestig sein kann, spielt sie in der Disney-Neuverfilmung von Die Schöne und das Biest natürlich die Belle. Emma Watson allein ist jedenfalls bereits ein guter Grund, sich den Film anzusehen – und seit ihrem Harry Potter-Debüt wird sie von einer gigantischen Fanbase ohnehin nahezu kultisch verehrt. Aber zurück zum Biest, äh, der Schönen: Männer, wenn ihr kräftig Bonuspunkte bei eurer Liebsten sammeln wollt, seht euch gemeinsam den Film an.

Film ab für Emma Watson Ab jetzt in Ihrem Wohnzimmer. Mit UPC On Demand.

ondemand.upc.at

Einen ziemlich coolen Shot hat Helen Mirren hier zusammengebracht: Die geniale Charakterdarstellerin zeigt ihren jungen Kolleginnen, wie man ein wirklich kunstvolles Selfie knipst. DOT.GOSSIP 11

010_GOSSIP_042_pz.indd 11

03.08.17 09:14


Bravo, Arnie!

© Photo Press Service, Archiv

Man mag von Arnold Schwarzenegger halten, was man will – seine Lebensgeschichte nötigt allerdings großen Respekt ab. Sei es in sportlicher Hinsicht, sei es seine politische Karriere, sei es sein spektakuläres Liebesleben. Und so fit zum 70er muss man auch erst mal sein.

Vorreiter der Legalisierung: Der junge Arnie zu zeiten des Kultfilms Pumping Iron mit einem gepflegten öfchen. extrapunkte gibt‘s für den gesichtsausdruck!

Lindsey Vonn braucht sich auch nicht verstecken: Sie sieht fantastisch aus, und ihre harten Zercher-Squats machen sie gleich noch sympathischer!

Wir hoffen stark, dass es sich dabei nicht um eine dieser Qualzüchtungen handelt! Wenigstens sieht der Hund halbwegs fit aus. Sorry, Chiara Ferragni, der musste sein.

OMG, wie geil: Robbie Williams als Lego-Männchen – anlässlich seiner aktuellen Tour! Jetzt hat er wirklich alles im Leben erreicht. Der Neid frisst uns. 12 DOT.gossip

010_GOSSIP_042_pz.indd 12

03.08.17 09:15


© Sebastian Roché/Benedict Wong/Alodia Gosiengfiao

Die VIECC Vienna Comic Con (18. & 19. November 2017) kündigt ihre Stars an! Etwa Benedict Wong aus Prometheus und Doctor Strange!

Wird ebenfalls auf der

VIECC Vienna Comic Con anwesend sein:

Oh, wow: Miley ohne Spliff, ohne Zunge und in dezente Farben und Tücher gehüllt – wird da wer plötzlich erwachsen? Schade ...

Apropos „erwachsen“: Hier ein rares Bildnis des Bieberbabys mit Mama Bieber. Da war die Welt wohl noch in Ordnung.

© Photo Press Service

Eine gelungene, wenn auch äußerst opulente Fotografie von Chrissy Teigen, die sich hier als asiatische Göttin ablichten ließ. Schick, ey.

Alodia, philippinischer Schauspiel- und Cosplay Superstar!

Sebastian Rochè, Urvampir Mikael aus Vampire Diaries, ist ebenfalls auf der VIECC anzutreffen. Ach ja, in 24, Charmed und Supernatural trat er auch auf! Ein durchaus charmantes Lächeln, zusätzlich veredelt durch eine klassische Zahnspange im Full-Metal-Look: So lief die junge Ariel Winter durch ihr zartes, unschuldiges Teenie-Leben.

Das ist das Flair der britischen Durchschnittsväter – und zusätzlich gibt’s von uns noch Style-Punkte: Auf diesem Bild sehen wir einen stolzen Papa Beckham mit dem kleinen Sohnemann. DOT.GOSSIP 13


www.labiennale.org

Ethan Hawke und Amanda Seyfried finden in Paul Schraders Wettbewerbsbeitrag „First Reformed“ in Trauer zusammen.

Darren Aronofsky („Black Swan“, unten) setzt Freundin Jennifer Lawrence in einem Horrorthriller in Szene: „mother!“

Venedig 2017 George Clooney, Ai Weiwei und Frederick Wiseman: ein Blick auf die Filmfestspiele in Venedig, die in der ersten Septemberhälfte stattfinden werden.

D

Matt Damon (oben) lässt sich auf 5 Zoll schrumpfen, um Ressourcen zu sparen: „Downsizing“. Er ist auch ein zweites Mal im Wettbewerb vertreten: In George Clooneys „Suburbicon“ – nach einem Drehbuch der Coen-Brüder inkl. Julianne Moore und Oscar Isaac (unten).

© Photo Press Service Vienna

ownsizing heißt der Eröffnungsfilm der 74. Internationalen Filmfestspiele von Venedig, die von 30.08. bis 09.09. über die Bühne gehen – und auch wenn sich Matt Damon und Kristen Wiig in der satirischen Sci-Fi-Tragikomödie von Alexander Payne (The Descendants, Sideways) schrumpfen lassen: Downsizing stimmt in puncto Staraufgebot nicht, wie sich Festivaldirektor Alberto Barbera, der einen Riecher für die Filme der kommenden Oscarsaison hat, freuen kann: George Clooney, Guillermo del Toro, Darren Aronofsky und Abdetallif Kechiche bringen ihre neuen Filme mit. Letzterer habe seine Goldene Palme, die er in Cannes 14 DOT.gossip

014_VENEDIG 2017_k.indd 14

02.08.17 17:19


für Blau ist eine warme Farbe 2013 gewonnen hatte, verkauft, um das Liebesdrama Mektoub, My Love: Canto Uno fertigzustellen. Auch eine nette Schnurre, die man in Venedig gerne erzählen kann. Frederick Wiseman schaut sich mit dem Dokumentarfilm Ex Libris die New York Public Library ganz genau an, Ai Weiweis Human Flow beschäftigt sich mit den globalen Flüchtlingsströmen. www.labiennale.org

Den Jury-Vorsitz hat Annette Bening (Mitte) übernommen, auch Edgar Wright („Baby Driver“, ganz oben) und Rebecca Hall (rechts) werden ihre Kollegen beurteilen. Zum Beispiel Guillermo del Toro und seine Darstellerin Sally Hawkins (beide oben).

Helen Mirren (in Gelb) und Donald Sutherland sind die Hauptdarsteller von „The Leisure Seeker“ von Paolo Virzí. Charlotte Rampling (oben) ist in Andrea Pallaoros „Hanna“ zu sehen.

Errol Morris („The Thin Blue Line“) ist mit einer Serie in einem Sonderprogramm vertreten: „Wormwood“ mit Peter Sarsgaard.

DOT.gossip 15

014_VENEDIG 2017_k.indd 15

02.08.17 17:20


DOT.

FASHION

ÖKOLOGISCH SCHWIMMEN

Als leidenschaftliche Surferin hatte Mareen Burk genug von ausgeleierten, ausgebleichten Bikinis und gründete einfach ihr eigenes Label. Mymarini setzt auf schlichte, raffinierte Schnitte, satte Farben – und wird frei von Giftstoffen, wassersparend, fair und nachhaltig in Kroatien produziert. Cool: Jedes Teil lässt sich wenden! Erhältlich ab € 50,– (Bandeau-Top) bis € 230,– (Badeanzug). www.mymarini.com

EIN BISSCHEN SPASS MUSS SEIN

Heute Nerd, morgen Punk, Hula-Tänzerin, Rettungsschwimmer oder Mozart: Insgesamt 34 unterschiedliche Charaktere zieren die Shirts, Tank Tops, Kappen und Accessoires des österreichischen Labels Quipster – handgezeichnet, individuell und mit einer Portion Augenzwinkern. T-Shirts um je € 29,90. www.quipster.eu

STRICHMAXIS

© Hersteller

Diese Zeichnungen sind unverkennbar ... Als Hommage an einen der größten Pop-Art-Künstler des 20. Jahrhunderts bringt Herschel Supply nun eine exklusive Kollektion mit Keith Harings kultigen Strichmännchen auf den Markt: Jacken, Taschen, Mützen und Accessoires sorgen für 80er-Jahre-Feeling, z.B. Rucksack „Winlaw“ um € 89,99, wasserdichter Poncho „Forecast“ um € 99,99. www.herschel.com

ORANGE SICHT

Alte Form, neue Farbe. Das VIU-Modell „The Mysterious“ wurde von den „This is Jane Wayne“-Bloggerinnen neu eingefärbt: „Arancia“ ist inspiriert von Sommer, Sonne und den Orangenfeldern in Italien. Schnell sein: Die Sonnenbrille ist auf 250 Stück limitiert und in Österreich im VIU Flagshipstore Wien und online auf www.shopviu.com erhältlich. Um € 220,–. 16 DOT.STARSTYLE

016_FASHION OPENTREND 042_k.indd 16

03.08.17 10:25


In voller Länge

© Photo Press Service, Hersteller

Von wegen Sommerkleider haben kurz zu sein. Diese Maxiversionen beweisen das Gegenteil – und können mit Jeans-, Bomber- oder Lederjacke locker auch in den Herbst übersiedeln.

EDITED THE LABEL Maxikleid „Aliana“ um € 59,90, www.edited.de

VERO MODA Tailliertes Maxikleid um € 39,99, www.veromoda.com

ONLY Kleid mit gesmokter Taille um € 39,99, www.only.com

VILA Hellblaues Halterneck Dress um € 59,99, www.vila.com

Wer Lena Meyer-Landrut und Stefanie Giesinger auf Instagram und Co. folgt, weiß: Die zwei sind richtig gut befreundet. So gut, dass sie auch ihre Outfits abstimmen – in Cannes gab es Maxikleid und Metallic-Sandaletten mal zwei.

H&M Langes Satinkleid in Blaugrau um € 39,99, www.hm.com

SELECTED Kleid mit Volantdetails um € 99,99, www.selected.com

SISTERS POINT All-Over-Spitzenkleid „Nill“ um € 64,90, bei www.aboutyou.at

TOM TAILOR Off-Shoulder-Kleid in Rosé um € 99,99, www.tom-tailor.at

DENHAM Maxikleid aus Lyocell um € 159,95, bei www.zalando.at

DOT.STARSTYLE 17

016_FASHION OPENTREND 042_k.indd 17

03.08.17 10:25


Die haben die Hosen an!

ONLY Off-Shoulder-Top in Schwarz-Weiß um € 26,99, www.only.com

TOPSHOP Bardot-Top mit Vichykaros um € 32,–, www.topshop.com DOROTHY PERKINS Top mit dunkelblauen Karos um € 31,95, bei www.zalando.at

Na, wenn diese Kombi nicht ganz

COMMA Freizeithose in 7/8-Länge um € 79,99, www.comma-store.at

laut „Sommer!“ schreit ... Selma

S. OLIVER Weiße Ankle Jeans um € 49,99, www.soliver.at

Blair in weißer Jeans und Vichykaro-Top.

MONKI Top mit gekräuseltem Kragen um € 10,–, www.monki.com

ARMEDANGELS Jeans aus Biobaumwolle um € 89,90, www.armedangels.de

C&A Kurzes Top mit Schriftzug um € 4,90, www.c-and-a.com

BIK BOK Rotes Crop Top um € 12,99, www.bikbok.com

Längsstreifen machen schlank, sagt man. Hat Gigi Hadid allerdings nicht nötig und

PULL & BEAR Culotte mit Nadelstreifen um € 19,99, www.pullandbear.com

zeigt uns mit ihrer hochgeschnittenen Culotte den VERO MODA Weite Streifenhose um € 39,99, www.veromoda.com

BERSHKA Grün gestreifte Culotte um € 17,99, www.bershka.com

Streifen-Trend der Stunde.

18 DOT.STARSTYLE

018_FASHION 042_k.indd 18

03.08.17 10:30


MANGO Anzugjacke um € 69,99, Hose um € 59,99, www.mango.com

ZARA Blazer um € 99,95, Anzughose um € 59,95, www.zara.com

Nix mit fadem Businessanzug. Dank OversizeVERO MODA Blazer um € 59,99, Hose um € 44,99, www.veromoda.com

Schnitt und Sneakers wird Kendall Jenners Zweiteiler auch streetstyletauglich.

MADELEINE Grün-weiß gestreiftes Hemd um € 99,90, www.madeleine-mode.at

WEEKDAY Bluse mit kurzem Rückenteil um € 50,–, www.weekday.com

BUGATTI Streifenbluse in Apricot um € 69,95, www. bugatti-fashion.com

Cara Delevingne bei einem Charity Event von (und mit) Jade Jagger. Ja, eine Jogginghose

© Photo Press Service, Hersteller

kann auch als

018_FASHION 042_k.indd 19

Abendgarderobe herhalten! ADIDAS Trainingshose mit drei Streifen um € 64,95, www.adidas.at

MARC O’POLO Easy Pants mit Kontraststreifen um € 99,95, bei www.peek-cloppenburg.at SCOTCH & SODA Seidige Jogginghose um € 89,95, www.scotch-soda.com

DOT.STARSTYLE 19

03.08.17 10:31


Na, aber logo!

ELLESSE Melange-Sweater um € 49,90, bei www.aboutyou.at

CARHARTT Rotes „W’ Yale“ Sweatshirt um € 69,–, www.carhartt-wip.com

© Photo Press Service, Hersteller

Was lange als No-Go galt, ist jetzt Trend: Sweater mit auffälligen Logo-Prints machen uns zu Markenbotschaftern und wandelnden Litfaßsäulen.

ADIDAS Sweatshirt mit OriginalsPint um € 59,95, www.adidas.at

Ja, Lady Gaga kann auch „Normcore“ – mit Oversize Tommy Hilfiger-Sweater.

ESPRIT Sweatshirt mit GlitterPrintum € 45,99, www.esprit.at

REEBOK Hoodie im Retrolook um € 64,95, www.reebok.at

FILA Rosa Logo-Sweatshirt um € 59,95, bei www.zalando.at

Rita Ora hat’s gerne bequem – aber auch das hat seinen Preis: Den Sweater vom koreanischen In-Label Ader Error gibt‘s um ca. 140 Euro, die Gucci-Jogginghose um ca. 780 Euro.

VANS Fliederfarbenes Sweatshirt um € 49,95, bei www.peek-cloppenburg.at

20 DOT.STARSTYLE

020_FASHION SWEATERS_k.indd 20

PUMA Boyfriend-Sweater in Olivgrün um € 45,–, www.puma.com

GAP Hoodie-Sweater mit Streifen-Logo um € 44,95, www.gap.eu

03.08.17 11:19


WWW.CONSTANTINFILM.AT

AB 20. JULI NUR IM KINO! IN

const_VALERIAN_inserat_170x240_DOT.indd 1

2D UND 3D

20.06.17 10:35


DOT.

BEAUTY

DETOX FÜR DIE HAUT

Die Chlorella-Alge zählt zu den ältesten Lebensformen der Erde und wirkt dank ihres hohen Chlorophyll-Gehalts reinigend. Das macht sich nun auch die neue Skin Oxygen-Linie von Biotherm zunutze: Lotion (ca. € 29,50) , Serum (ca. € 54,–) und Creme-Gel (ca. € 55,–) helfen, das Selbstverteidigungs-System der Haut zu kräftigen, sie vor urbanen Belastungen zu schützen und bestehende Schäden zu reparieren. www.biotherm.de

HIER UND JETZT

WUNDER GESCHEHEN

BART? JA, BITTE!

Jared Leto verschmäht derzeit den Gang zu Friseur und Barbier. Ein bisschen Bartpflege könnte dennoch nicht schaden: Waschen (z.B. mit dem „2 in 1 BartShampoo“ von Brisk um ca. € 4,49), Pflegen (z.B. mit dem„Beard & Hair Grooming Oil“ von Juvena um € 35,–), Bürsten (z.B. mit der „Beard Brush“ von Oak, bei staudigl.at um 29,–) & in Form bringen (z.B. mit dem „Creative Cream Wax“ von Kiehl‘s um € 23,–).

© Photo Press Service, Hersteller

Tonerde ist in aller Munde – ob als Drink, Haarpackung oder Maske: Das Multitalent ist reich an Spurenelementen und Mineralstoffen und hilft schon seit Jahrhunderten bei Beautyproblemen. Auch in der „Wonder Mask“ von Rituals vollbringt sie kleine Wunder: Die 100 % natürliche Gesichtsmaske befreit Poren von Schmutz, entfernt Ablagerungen, reduziert die Talgproduktion und verfeinert das Hautbild. Um € 29,50. www.rituals.com

Wonach das Mädchen von heute so duftet? Wenn es nach Elie Saab und seinen Parfümeuren geht, danach: Orangenblüten, Bittermandelessenz, Mandarine und ein Blumenbouquet aus Jasmin und Magnolien. Eine verspielte und luxuriöse Mischung – so wie der Flakon. „Girl of Now“, 50 ml Eau de Parfum um € 77,–.

22 DOT.STARSTYLE

022_BEAUTY BRONZE_d.indd 22

03.08.17 11:21


Glänzende Zeiten

Wenn es nach uns geht, darf der Sommer ruhig bleiben. Auch in unseren Gesichtern: Denn dank Puder und Lidschatten in Bronze-, Gold- und Kupfertönen erstrahlt der Teint wie von der Sonne geküsst.

ESTÉE LAUDER „Bronze Goddess Illuminating Powder Gelée“ um € 45,–, www.esteelauder.at

MAYBELLINE NEW YORK „Master Bronze Palette“ um ca. € 12,99, www.maybelline.de

© Hersteller

MANHATTAN „Eyemazing Double Effect Eyeshadow & Liner“ um € 6,99, www.manhattan.de

GIORGIO ARMANI „Eye Tint Italian Riviera“ um ca. € 33,–, www.armanibeauty.de

Supermodel Carolyn Murphy

GUERLAIN „Terracotta Sun Trio“ um € 55,40, www.guerlain.com

wirft sich für Estée Lauders „Bronze Goddess“-Kollektion in SonnengöttinPose. Weil sie’s kann ...

LANCÔME „Le Stylo Waterproof 09 Or Bohème“ um ca. € 22,–, www.lancome.at READY TO WEAR Bronzepuder um € 29,99, www.hse24.at

CATRICE „Sheer Serum Bronzer“ um € 4,99, www.catrice.eu

022_BEAUTY BRONZE_d.indd 23

YVES SAINT LAURENT „Les Sahariennes Bronzing Stones Palette“ um ca. € 53,–, yslbeauty.com

URBAN DECAY „Naked Heat“-Palette um € 53,–, www.urban-decay.at

BOBBI BROWN Lidschatten-Trio „Beach“ um € 39,–, www.bobbibrown.at

DOT.STARSTYLE 23

03.08.17 11:21


AB 11. AUGUST IM KINO

www.sonypictures.at www.sonypictures.at

DerDunkleTurm_Dot.indd 1

03.07.17 11:35


43 seiten Dot.movie Lautes Jubiläum

D

elegierte aus 195 Ländern verhandeln Ende 2015 in Paris 12 Tage lang die Zukunft unserer Erde – ein Klimaabkommen. Regisseur Filip Antoni Malinowski begleitete vor allem jene, die von den Auswirkungen des Klimawandels unmittelbar betroffen sind. Guardians of the Earth ist am 18.08. bei „Kino wie noch nie“ und am 19.08. im Metro Kinokulturhaus in Wien zu sehen. www.kinowienochnie.at

Versprochene Weltrettung

© Soleil Film

© Warner Bros.

Michael Bully Herbig, Rick Kavanian, Christian Tramitz und ihr Koautor Alfons Biedermann mieten sich in ein Wellnesshotel in Tirol ein, um gemeinsam ein Drehbuch zu schreiben. Die letzte Arbeit im Quartett liegt über ein Jahrzehnt zurück. Als Rick Kavanian auf sein Zimmer geht, fragt er sich, „ob wir nach so langer Pause wieder ein gemeinsames Drehbuch schreiben können“. Christian Tramitz vermisst seine Skier. Am dritten Tag gerät alles in Bewegung, vermutlich durch die Euphorie von Bully Herbig: „Wir machen alles!“, lautet der Vorschlag, als Unsicherheit herrscht, ob sie Karl May, Star Trek oder doch Sissi und Franz bearbeiten sollten. Zum 20-jährigen Jubiläum der Bullyparade entsteht nun also die Filmversion des Comedyfeuerwerks, die das humorbegabte Team in 26 Rollen schlüpfen lässt. Mehr dazu auf Seite 52.

BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA. ATOMIC BLONDE. KILLER’S BODYGUAD. HAPPY FAMILY. DER DUNKLE TUNNEL. MAGICAL MYSTERY. BULLYPARADE – DER FILM. DIE BESTE ALLER WELTEN.

025_SUBKINO_042_k.indd 25

02.08.17 17:14


TEXT: NICOLE ALBIEZ

Opening Credits

Bestenliste „Kedi – Von Katzen und Menschen“ ist ein Stadtporträt von Istanbul aus der Perspektive von Katzen. Mehr Cat Content im Filmformat: Aristocats (1970) Feine Mieze trifft auf Straßenkater, die Mischung im 20. Disney-Langfilm ist jazzig, auch wenn es gilt, um das Erbe der ausgesetzten adligen Angorakatze und ihrer Kinder zu kämpfen.

In Tulpenfieber verlieren Alicia Vikander und Dane DeHaan den Kopf – aber sie sind nicht die Einzigen, deren Sinne vernebelt sind: Die Tulpenmanie grassiert (zwischen 1634 und 1637 in den Niederlanden), sie gilt als die Mutter aller Börsenblasen; rare Tulpenzwiebel mit adligem Namen wurden da schon mal gegen Grachtenhäuser an Amsterdams nobelster Adresse getauscht. Wie es zur botanischen Blase kam? – Der Adel und das reich gewordene Bürgertum drückten ihren Status per Pflanzenschmuck aus, vornehmlich

TRIVIA Hans Hurch ist am 23. Juli in Rom an einem Herzinfarkt gestorben. Der 1952 in Schärding geborene Viennale-Direktor und ehemalige Filmkritiker lebte für den Film. Er prägte die Filmstadt Wien nicht nur

durch die aus dem Osmanischen Reich eingeführte Tulpe. Der entstandene Hype (inkl. FutureKontrakten mit Aussicht auf eine Zwiebel, als die Floristen bei der Züchtung nicht mehr nachkamen, und Spekulanten, die Zwiebel auf Pump kauften) ließ die Preise explodieren. Natürlich musste der aufgeblähte Markt in hysterischem Ausmaß implodieren, als die Aktionäre auf ihren Zwiebeln sitzen zu bleiben begannen. Der Markt brach ein, die Blume blieb. Heute soll es auch eine Sorte mit dem Namen „Dow Jones“ geben.

Das Königreich der Katzen (2002) Das Studio Gibli lässt ein Schulmädchen durch Katzen stalken: Nachdem Haru eine Katze vor einem drohenden Unfall mit einem Lkw rettet, meinen es der König der Katzen und sein Volk etwas zu gut mit den Dankbarkeitsbekundungen.

„Mein Name ist Barry Seal – und das meiste davon ist wirklich passiert.“ Tom Cruise bekommt es als Pilot „Barry Seal“ mit der CIA, dem FBI, GuerillaKämpfern und Pablo Escobar zu tun.

© Thimfilm, Viennale/Alexi Pelekanos

Euphorischer Moment: Die Tulpe

Felidae (1994) In der Verfilmung von Akif Pirinçcis Roman findet der zynische Kater Francis in seinem Haus eine Katzensekte und viele Tierkadaver vor. Man wünschte sich, dass sich der nunmehrige Rechtspopulist Pirinçci wieder eher mit Vierbeinern beschäftigen würde.

durch „sein“ Filmfestival, das er 20 Jahre lang leitete – ihm sind etwa auch der Erhalt des Gartenbaukinos, des Metro-Kinos und des Stadtkinos im Künstlerhaus zu verdanken. You’ll be sorely missed!

26 DOT.MOVIE

026_OPENINGCREDIT_042_k.indd 26

02.08.17 17:12


Leinwandflirren

Now and then: Macaulay Culkin

1990

2001

Hop and Drop Rosenkrieg bei Lena Dunham Auf Instagram präsentiert sich Dunham (bald: American Horror Story) gerade stolz mit ihren Neuen, den Zuchtpudeln Karen und Susan. Unlängst machte die Girls-Erfinderin durch die Trennung von Lamby, den sie einst aus dem Tierheim gerettet und nun wieder abgegeben hat, von sich reden: „Lamby wurde als Welpe schwer missbraucht. Das machte es für ihn und andere gefährlich, mit ihm zu leben.“ Das Tierheim will über eine solche Vergangenheit nichts wissen, die „Lass uns Freunde bleiben“-Promitrennung war vermasselt. Lamby war wohl etwas anspruchsvoller als die beiden Zuchttiere, die Dunham auf Instagram als „easy like Sunday poodles“ lobt.

© PPS Vienna, instagram.com/lenadunham

Kevin – Allein zu Haus (1990) sorgte nicht nur für einen Hype um den Namen Kevin, sondern war auch der Karrierehöhepunkt von Kinderstar Macaulay Culkin, der an den Erfolg nie mehr anschließen konnte. Culkin, 1980 in eine Schauspielerfamilie hineingeboren (auch fünf seiner Geschwister und sein Vater spielen), schnupperte vierjährig erstmals Bühnenluft, 1988 erlebte er sein Kinodebüt (Rocket Gibraltar), ein Jahr später (Allein mit Onkel Buck) den Durchbruch – und knapp darauf einen ordentlichen Karriereknick: Richie Rich (1994) brachte ihm etwa eine Goldene Himbeere ein. Anfang der 2010er-Jahre machte der gefallene Kinderstar fast nur noch durch Eskapaden Schlagzeilen – als er etwa schwer lädiert mit Pete Doherty eine WG gründete. Nun ist er mit einer Hauptrolle (Changeland) und rosigem Teint zurück – und scheint die Kurve gekriegt zu haben.

IN PRODUCTION

2011

LOVE INTEREST

Seit Brad Pitt in seinem GQ-Offenbarungsinterview von der Musik von Frank Ocean schwärmte, hat sich eine Bromance zwischen den beiden entwickelt. Offenbar, das sind aber erst optimistische Gerüchte, gesellt sich nun auch Spike Jonze („Her“) künstlerisch dazu. Wer war noch mal Brangelina?

2017

Blake Lively (The Shallows) wird von den 007-Produzenten zur Rächerin gemacht: In The Rhythm Section wird sie als Frau zu sehen sein, deren Familie bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommt – offenbar kein Unfall. Also begibt sich die Gebrochene auf die Suche nach den Verantwortlichen. Mit Geheimnissen wird der Gossip GirlStar auch in der Romanverfilmung The Husband‘s Secret konfrontiert – nach dem Bestseller von Liane Moriarty, die auch die Vorlage für Big Little Lies lieferte. Liam Hemsworth, Adam Devine und Rebel Wilson stehen gerade für Isn‘t It Romantic vor der Kamera: Letztere spielt eine Zynikerin, deren Leben sich in eine Romantic Comedy verwandelt. Rachel Weisz wird wieder mit Yorgos Lanthimos (The Lobster) zusammenarbeiten: im Kostümfilm The Favourite.

28 DOT.moviE

028_LEINWANDFLIRREN 042_k.indd 28

02.08.17 17:11


text: Nicole Albiez

Rausch und Randale Auf der Payroll der DEA, der CIA und von Pablo Escobar: Tom Cruise wird unter der Regie von Doug Liman zum Drogenschmuggler und Agenten „Barry Seal“. Eine schier unglaubliche Vita.

W

BARRY SEAL – ONLY IN AMERICA KINOSTART 07.09., USA 2017, REGIE Doug Liman, MIT Tom Cruise, Domhnall Gleeson, Sarah Wright, E. Roger Mitchell, Jesse Plemons, Lola Kirke, © Universal Pictures International

as ist ein klein wenig lukrativer, als Passagiere zu befördern? Klar, weiß der Pilot Barry Seal: Rauschmittel. Und Waffen. Barry Seal war recht geschäftstüchtig: Nach eigener Aussage flog er seit Ende der 1970er-Jahre Kokain – gut im Geschäft mit mittel- und südamerikanischen Drogenhändlern – in die USA, was ihn zu den Spitzenreitern im Drogenschmuggel macht. Sein Straßenverkaufswert wird offiziell auf drei bis fünf Milliarden US-Dollar geschätzt. Barry Seal hat aber nicht nur für Pablo Escobar, Jorge Luis Ochoa Vásquez & Friends gearbeitet, auch kam es zu verdeckten Operationen mit der CIA – und zu Deals mit der amerikanischen Drogenbehörde. Jemand wie Seal eignet sich schließlich hervorragend als Kronzeuge. Doug Liman inszeniert nun die abenteuerliche Geschichte des Mannes (*1939), dessen Leben 1986 ein jähes Ende fand: Knapp bevor er vor einer Grand Jury im US-Bundesstaat Arkansas über seine Schmuggeltätigkeit aussagen sollte (er sollte wegen Steuerschulden belangt werden und wollte daher auspacken – auch was sein Netzwerk mit höchsten Regierungskreisen betrifft), wurde er auf offener Straße erschossen. EL GORDO, der echte Dies und „das Davor“ ist natürlich mehr als filmreif. Zum lässigen Lebemann, der keine Grenzen kennt, sondern eher die Regeln selbst bestimmt – egal, ob er nun die CIA, die Drogenbehörde oder Pablo Escobar vor sich hat –, wird Tom Cruise. Allein dies ist Schönfärberei der

Filmproduktion: Der eigentliche Barry Seal war nicht ganz so geschniegelt, und blendend sah er auch nicht aus. Er war ein „Koloss von 230 Pfund, genannt El Gordo, der Fette“, wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ 1996 schrieb – in einem Artikel über den früheren USPräsidenten Bill Clinton. Darin wurden Filz und Korruption in Arkansas, wo Clinton zum Beginn seiner Karriere als Generalstaatsanwalt werkte, thematisiert; über das viele Bargeld, das hier im Umlauf war; über den Whitewater-Skandal (die Serie Ozark ist wohl nicht grundlos geografisch dort verortet), einen „sweetheart deal“, in

30 DOT.moviE

030_BARRY SEAL_k.indd 30

02.08.17 17:22


AGENTEN

STYLE

dem es um Immobilien ging und der auch lukrativ für Clinton war, ohne dass er das geringste Risiko tragen musste. (Das Geschäft hielt die Ermittler jahrelang beschäftigt und gefährdete Clintons Wiederwahl.) Der kleine Landflughafen Mena, Arkansas, war damals schon Thema von Gerüchten: Er sei eines der Haupteinfallstore für Rauschgiftimporte aus Süd- und Mittelamerika gewesen. Alle wussten Bescheid – Staats- und Bundespolizei, Steuerbehörden, Zollfahnder, Politiker wie Clinton und Bush senior –, und Clinton versprach in einer Pressekonferenz, Ermittler aus Arkansas wür-

den alles daran setzen, um die Vorgänge in Mena aufzuklären. Nun ja, intern war die Sache natürlich klar, geregelt sollte um Himmels willen nichts werden. AIR KOKAIN 300 Pfund Kokain brachte Barry Seal da also bei jedem Flug aus Mittelamerika ins Land, er warf sie über abgelegenen Punkten in Arkansas ab. Einmal soll er sogar stolz den kolumbianischen Drogenbaron Jorge Luis Ochoa Vásquez zu einer Besichtigung seines Territoriums eingeflogen haben. Unter dem Schutz der CIA. Denn: Seal brachte Drogen – und flog Waffen aus. Etwa an die nicaraguanischen DOT.movie 31

030_BARRY SEAL_k.indd 31

02.08.17 17:22


Brüder im Geiste

Mit 18 fliegt er bereits illegale Waffen nach Kuba, sie gehen an Fidel Castro. Seal ist später auch an der Schweinebucht-Invasion beteiligt, dem Versuch, Castro zu beseitigen.

Contra-Rebellen. Empty-Legs-Flüge waren nie Seals Problem. Das Milliardengeschäft flog später als „Iran-ContraSkandal“ auf. Zu Seals Rechtsbeistand wurde dann der Clinton-Anwalt Richard Ben-Veniste. Als Seal 1986 erschossen wurde, soll man in seiner Geldtasche die Telefonnummer eines Protegés gefunden haben: die des Vizepräsidenten und ExCIA-Chefs George Bush. OPERATION 40 Über den Sumpf aus Schmiergeldern, Mitwissern, Involvierten, Begünstigten, Netzwerk und schützenden Händen hat der investigative Journalist Daniel Hopsicker in „Barry und die Boys: Barry Seal, eine Schlüsselfigur der amerikanischen Geheimgeschichte“ (erschienen 2001) geschrieben. Sein 500 Seiten starkes Buch basiert auf Gesprächen mit Zeugen und auf Seals persönlichen Dokumenten und Aufzeichnungen. Bereits als 16-Jähriger lernte Seal in einem Sommerlager der Civil Air-Patrol das Fliegen – gemeinsam mit Lee Harvey Oswald, dem mutmaßlichen Mörder Kennedys. Mit 18 fliegt er bereits erste Special Operations – nämlich illegale Waffen nach Kuba, sie gehen an Fidel Castro, den die CIA damals noch unterstützt. Seal ist später etwa auch an der SchweinebuchtInvasion beteiligt – dem Versuch, Castro zu beseitigen. Er ist als Mitglied des Geheimkommandos „Operation 40“ für

WAR DOGS (2016) Zwei Kiffer landen während der BushAdministration einen 300-Millionen-USDollar-Deal mit dem Pentagon. Schlecht erfunden? – Nein, die War Dogs, zu denen Jonah Hill und Miles Teller für HangoverRegisseur Todd Phillips wurden, gibt’s wirklich. Sie werden zu War Dogs: „Aasgeier, die mit Krieg Geld verdienen, ohne je einen Fuß aufs Schlachtfeld zu setzen.“ Der Deal: Verbündete in Afghanistan mit Waffen zu versorgen. Ihre Geschäftspartner sind nicht ganz koscher – und dazu gehört auch die amerikanische Regierung. Die beiden Jungs finden das alles ziemlich cool – bis die Neo-Waffenschieber selber in den Irak kommen und ihnen nicht nur ihre Lässigkeit abhandenkommt. Der Job ist eine Nummer zu groß für die zwei kiffenden Hallodris, die weltpolitisch außerdem nicht ganz im Bilde sind. Es ist die verheerende und durch und durch zynische Variation des amerikanischen Traumes: Der Masseur (!) David Packouz, geboren 1982, der nach seiner „Karriere“ als Waffenhändler den MiniPedal-Drumcomputer BeatBuddy erfand, und sein Freund Efraim Diveroli, geboren 1985, der 2011 zu vier Jahren Gefängnis verurteilt und später darüber hinaus von seinem Cousin wegen Erpressung angezeigt wurde, wurden Multimillionäre. Sie sind zwar gegen Krieg – aber halt doch mehr „für Geld“. Und für „Coolness“. GESTÄNDNISSE – CONFESSIONS OF A DANGEROUS MIND (2002) George Clooney verfilmte bei seinem Regiedebüt nach dem Script von Charlie Kaufman (Being John Malkovich) die Memoiren des Showmasters Chuck Barris (u.a. erfand er The Dating Game, hierzulande als Herzblatt bekannt), der ab Mitte der 1960er-Jahre außerdem als Auftragsmörder für die CIA arbeitete und bis 1980 insgesamt 33 Menschen tötete. Nach dem Film und dem Dementi der CIA verkündete Barris, dass sein Buch eine Vorstellung davon sei, wie sein Leben wohl gewesen wäre, hätte es bei der CIA stattgefunden. BURN AFTER READING (2008) Großes Staraufgebot bei den Coen-Brüdern, die John Malkovich zu einem Agenten mit Alkoholproblemen machen. Nach der Kündigung macht er sich an die Memoiren – für die Daten interessieren sich Tilda Swinton und George Clooney sowie aus erpresserischen Gründen Brad Pitt und Frances McDormand.

32 DOT.moviE

030_BARRY SEAL_k.indd 32

02.08.17 17:22


die schmutzigen Jobs der CIA zuständig – und scheint so alle nur denkbaren „Landmarks“ in der amerikanischen Geschichte begleitet oder zumindest gestreift zu haben. Mit knapp über 20 fliegt Seal als Jüngster die Boeing-707 und steuert – offiziell als Kapitän der Trans World Airlines – immer wieder illegale Einsätze mit Drogen- und Waffenlieferungen an: Kuba, Honduras, Guatemala, Vietnam, Laos, Bolivien, Kolumbien. Seine Flugzeuge sind mit Equipment der US-Luftwaffe ausgerüstet: Nachtsicht- und Anti-RadarEinrichtungen – und immer mit einem Koffer mit 2 Millionen Dollar in bar, einem Notgroschen, der dafür da ist, sich aus eventuellen Schwierigkeiten freizukaufen. Er erledigt, was er zu erledigen hat. Das Foto, mit dem Ronald Reagan den Nicaragua-Feldzug rechtfertigte – es zeigt einen Funktionär der regierenden Sandinista-Partei beim Beladen eines Kokaintransports –, soll von Seal arrangiert und gemacht worden sein. LEINWAND-SEAL Was für eine Vita! „Only in America“, wie der Titelzusatz besagt, ist eine solche möglich. Kein Wunder, dass sich die Drehbuchautoren mit so einem Typen beschäftigen. Dennis Hopper gab den schmuggelnden Agenten, dem jedes Geschäft recht war, 1991 in Doublecrossed. Thaddeus Philips beschäftigte sich 2013 eine Episode von Alias el Mexicano lang mit ihm. Brad Furman inszenierte 2016 mit The Infiltrator die Autobiografie von Robert Mazur (Bryan Cranston), einem Agenten der US-Drogenvollzugsbehörde. Michael Paré trat darin als Barry Seal auf. Und nun also Action-Strahlemann Tom Cruise (und Callan Wilson als der junge Barry) unter der Regie von Doug Liman (Die Bourne Identität, Mr. & Mrs. Smith). Dieser Seal ist ein charmantes Schlitzohr, das selbst in der brenzligsten Situation unbeeindruckt lässige Sager von sich geben darf – aber warum auch nicht: Bei der Vita ist das sogar zu glauben – und für das Publikum sehr lustvoll. „Das meiste von der Scheiße ist (außerdem) wirklich passiert.“ Zum Beispiel auch die rasanten Actionsequenzen, die kein Drehbuchautor der Welt erfinden kann. www.barryseal.at DOT.movie 33

030_BARRY SEAL_k.indd 33

02.08.17 17:23


AGENTEN

STYLE

Killer Queen

C

Charlize Theron kämpft sich als explosive Agentin durchs Berlin des Jahres 1989: „Atomic Blonde“.

harlize Theron strandet in der Stadt, die Comicbuchautor Antony Johnston als „The Coldest City“ bezeichnet hat: im Berlin des Jahres 1989. Die noch geteilte Stadt inszeniert David Leitch, der mit John Wick bewies, wie actiontauglich er ist und der demnächst Deadpool 2 ins Kino schickt. Er erzählt nicht von Glasnost und Perestroika, die die Mauer zu Fall bringen werden, auch wenn der Kalte Krieg fast Geschichte ist – und auch wenn der Film mit der berühmten Rede des damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan 1987 am Brandenburger Tor beginnt: „Mr. Gorbachev, tear down this wall!“ Die Geschichte ist nur das atmosphärische Setting. Atomic Blonde erzählt von einer unterkühlten, paranoiden Stimmung, von

einem Pulverfass sozialer Unruhen, Spionageabwehr, gescheiterter Missionen und geheimer Hinrichtungen. Agentin Lorraine Broughton ist im Auftrag vom MI6 (in Person von Toby Jones) hier, um Informationen höchster Brisanz zu beschaffen: Ein MI6-Offizier wird tot aufgefunden. Sein Auftrag war es, eine Liste mit allen Namen der auf beiden Seiten Berlins tätigen Spione von der Ostseite der Stadt in den Westen schmuggeln. Sein

Leichnam wird ohne die brisanten Informationen gefunden. Wer hat den Kollegen, dem Broughton sehr verbunden war, auf dem Gewissen? Sie, die eigentlich an alle Informationen herankommt, die als Expertin im Entkommen und Tarnen gilt und als unerreicht im Nahkampf, stößt an ihre Grenzen: Es geht in der geteilten Stadt ums nackte Überleben. Der Auftrag gleicht plötzlich einer tödlichen Schachpartie voller Intrigen und unerwarteter Züge, und die blonde Killer Queen hat über die Bauernopfer zu entscheiden. Und über ihre Taktik. Ihr Kontaktmann, ein Ex-Geheimdienstler (James McAvoy), macht ihr das Leben zusätzlich schwer. Auch mischen eine französische Nachwuchsspionin (Sofia Boutella, Die Mumie) und ein CIA-Mann (John Goodman) mit.

34 DOT.moviE

034_ATOMIC BLONDE_k.indd 34

02.08.17 17:09


ATOMIC BLONDE KINOSTART 24.08., USA 2017, REGIE David Leitch, MIT Charlize Theron, James McAvoy, John Goodman, Sofia Boutella, Toby Jones, Til Schweiger, FILMLÄNGE 115 Min., © Universal Pictures

AGENTENTHRILLER GOES POP Überhöht und hyper-stylish inszeniert Leitch – nach dem Drehbuch von Kurt Johnstad (300) – schlagkräftige Action: Es ist guter, alter Handmade-Nahkampf, bei dem Fäuste und Körpereinsatz gefragt sind und das Knacken von Knochen die Boxen im Kinosaal beschäftigt hält. Die Actionsequenzen sind von intensiver Brutalität, episch und

originell choreografiert, auch Korkenzieher kommen, wenn greifbar, zum Einsatz. Die ewig coole „Atomic Blonde“ ist kompromisslos und hart im Nehmen – und gleichzeitig ein sinnlicher Mensch: Sexiness und Style machen den Agententhriller ebenso aus wie blaue Augen. Ganzer Körpereinsatz, in jeglichem Sinn. Das entrückt-stilisierte Retro-Berlin (gedreht wurde übrigens überwie-

gend in Budapest) bietet großen Schauwert, Charlize Theron als verführerische Heldin weiß den Film zu tragen, und der Soundtrack, der aus 1980er-Klassikern besteht, macht die Atmosphäre stimmig: Wir hören New Order, Depeche Mode, David Bowie, Queen, natürlich „99 Luftballons“ und sehen ein reizüberflutendes Berlin. www.atomicblonde.at

HUGH

BONNEVILLE GILLIAN

ANDERSON

MANISH

DAYAL HUMA

QURESHI

EIN FILM VON

GURINDER CHADHA DOT.movie 35 AB 10. AUGUST IM KINO

034_ATOMIC BLONDE_k.indd 35

02.08.17 17:10


text: Sandra Wobrazek

Wenn der Jäger zum Gejagten wird.

In „Killer’s Bodyguard“ begeben sich Samuel L. Jackson als Berufskiller und Ryan Reynolds als sein Bodyguard auf ein aberwitziges Abenteuer durch Europa.

TOTENTANZ

M

ichael Bryce (Ryan Reynolds) arbeitet für die renommierteste Personenschutzfirma der Welt und ist darauf trainiert, das Leben wichtiger Persönlichkeiten zu schützen. Die Klienten des durchtrainierten Mannes sind wahrlich gut beschützt: Michael ist einer der besten Eliteagenten seiner Branche – gegen den 1A-Lebensretter sehen James Bond und Jason Bourne wie Amateure aus. Dann jedoch wird der exklusive Bodyguard im Maßanzug vor seine bislang schwerste Aufgabe gestellt: Er muss Darius Kincaid (Samuel L. Jackson), den meistgesuchten Profikiller der Welt, der viele Jahre lang sein Erzfeind war und Michael nicht nur einmal umbringen wollte, beschützen. Darius hat natürlich alles andere als eine weiße Weste, und dennoch ist er Kronzeuge in einem Menschenrechtsprozess gegen den weißrussischen ExDiktator Dukhovich (Gary

Oldman). Der Auftragskiller geht allerdings nicht aus freien Stücken gegen den mächtigen Staatsmann aus Europa vor: Seine Aussage ist die Garantie, dass seine geliebte Frau Sonia (Salma Hayek) endlich aus dem Gefängnis entlassen wird. Innerhalb von 24 Stunden muss Bodyguard Michael seinen Schützling deshalb unversehrt nach Den Haag bringen. Doch die Anhänger des weißrussischen Diktators möchten genau das um jeden Preis verhindern und den wichtigen Zeugen dort nicht lebendig ankommen

lassen, immerhin kann er ihren Anführer mit seinem Auftritt vor Gericht für ziemlich lange Zeit ins Gefängnis befördern. Die Reise von England ins niederländische Den Haag wird für den Bodyguard und seinen zwielichtigen Klienten deshalb zu einem Kampf auf Leben und Tod – und die beiden ungleichen Männer können nur überleben, wenn sie zusammenarbeiten und die Vergangenheit vergessen. ACTIONFEUERWERK MIT STARBESETZUNG In seiner Komödie Killer’s Bodyguard liefert Regisseur Patrick Hughes (The Expendables 3) ein waghalsiges Katz-und-Maus-Spiel mit Starbesetzung ab, das mit rasanten Actionszenen und jeder Menge Situationskomik sowie Thriller-Elementen spielt. Schon das Drehbuch von Tom O‘Connor versprach Großes: 2011 wurde es auf Hollywoods „Black List“, die die vielversprechendsten unverfilmten Drehbücher

36 DOT.moviE

036_KILLERS BODYGUARD_k.indd 36

02.08.17 17:08

Bullypa


der Traumfabrik nennt, aufgenommen. Gedreht an zahlreichen spektakulären Schauplätzen in London, Sofia und Amsterdam, geben Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson ein ungleiches Paar ab: Im Film können die beiden Kontrahenten einander nicht ausstehen, vor der Kamera hat die Chemie zwischen den beiden spielfreudigen Stars aber unverkennbar gestimmt, wird doch nahezu im Minutentakt ein gewitzter Sager nach

Bullyparade_Dot.indd 1 036_KILLERS BODYGUARD_k.indd 37

dem anderen geliefert. Gemeinsame Kameraerfahrung haben die beiden davor bislang erst einmal gesammelt – und das im Animationsbereich: In Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum liehen die beiden Hollywoodstars zwei animierten Weinbergschnecken, die von einem Leben als Rennschnecke träumen, ihre Stimme. Das Tempo in Killer’s Bodyguard ist da schon bedeutend höher – spektakuläre Kampfszenen,

KILLER´S BODYGUARD – THE HITMAN´S BODYGUARD KINOSTART 31.08., USA 2017, REGIE Patrick Hughes, MIT Ryan Reynolds, Samuel L. Jackson, Salma Hayek, Gary Oldman, FILMLÄNGE 111 Min., © 20th Century Fox

in einem atemberaubenden Tempo geschnitten, waghalsige Autorennen und Highspeed-Bootsjagden in europäischen Millionenstädten inklusive. www.killersbodyguard.at

24.07.17 02.08.17 09:53 17:08


text: Max Gfrerer

Zusammenbruch der Welten Wir begeben uns auf die Spuren des legendären Revolvermanns Roland Deschain: Stephen Kings „Der dunkle Turm“ in der Kinofassung.

S TOTENTANZ

DER DUNKLE TURM – THE DARK TOWER KINOSTART 11.08., USA 2017, REGIE Nikolaj Arcel, MIT Idris Elba, Matthew McConaughey, Tom Taylor, Abbey Lee, Katheryn Winnick, FILMLÄNGE 95 Min., © Sony Pictures

tephen Kings Fantasy-Saga „Der dunkle Turm“ gilt als sein wichtigstes Werk. Das will bei einem solchen Schriftsteller-Giganten, der weltweit über 400 Millionen Bücher verkauft hat, was heißen. Er selbst adelte sein achtteiliges Werk mit den Worten: „Rolands Geschichte ist mein Jupiter – ein Planet, der alle anderen zu Zwergen macht.“ Dementsprechend viel dürfen wir von der am 11. August in unseren Kinos anlaufenden Verfilmung erwarten, in der Revolvermann Roland Deschain (Idris Elba, Bastille Day) die Menschheit vor dem Untergang bewahren soll. Es ist nämlich so, dass unser Universum an

das Schicksal mehrerer Welten gekoppelt ist. Ein Turm hält alles im Gleichgewicht, und genau dieser steht vor seiner Zerstörung. Es liegt an Roland, dem letzten Revolvermann, den es gibt, Widersacher Walter O‘Dim (Matthew McConaughey, Interstellar) aufzuhalten. Der berüchtigte Mann in Schwarz (nicht verwandt oder verschwägert mit der gruseligen Frau in Schwarz) trachtet danach, den gleichfarbigen Turm zu Fall und das Multiversum somit aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wenn es einer kann, dann ist es Deschain. Er zielt mit seinem Auge, er schießt mit seinem Verstand und er tötet mit seinem Herzen.

38 DOT.moviE

038_DER DUNKLE TURM_k.indd 38

02.08.17 17:06


KOMPLEXE GESCHICHTE „Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.“ Stephen King hat diesen Satz einmal als den besten seines gesamten künstlerischen Schaffens bezeichnet. Während man über diese Aussage sicherlich streiten darf, dient sie allerdings abermals als Hinweis darauf, dass in diesem Kinosommer mit Der dunkle Turm etwas Großes vor uns liegt. Dafür garantieren auch die hochkarätigen Darsteller Elba und McConaughey sowie Drehbuchautor Akiva Goldsman (Winter’s Tale) und Produzent Ron Howard (Im Herzen der See). Einzig der Regieposten wurde nicht ganz so namhaft besetzt, verspricht aber dennoch qualitativ hochstehende Schauwerte. Immerhin brachte es Nikolaj Arcel 2013 mit seinem Film Die Königin und der Leibarzt auf eine Oscar- sowie Golden GlobeNominierung in der Kategorie „bester fremdsprachiger Film“. Dort zog der dänische Filmemacher aber gegen einen gewissen Michael Haneke (mit Liebe) den Kürzeren. Der dunkle Turm soll, wie könnte es anders sein, Auftakt zu einem größeren Projekt werden. Eine Serie und Fortsetzungen, die jeweils aufeinander aufbauen, dürften bereits fix sein. So soll die bisher umfassendste Geschichte, die aus der Feder von Stephen King stammt, vollständig erzählt werden. Zumindest halbwegs. Denn so richtig alles abzudecken, wird vermutlich nicht möglich sein. Die Handlung in der Roman-Reihe gilt als äußerst vielschichtig und zieht weite Kreise. Fragmentarisch wurden einzelne Stränge in weiteren King-Romanen fortgeführt. Ebenso finden zahlreiche Elemente aus unzähligen anderen Werken wie der Artus-Sage, den J.R.R. Tolkien-Büchern oder den Western des berühmten Sergio Leone ihren Platz in der/den Welt(en) des dunklen Turms. Umso mehr dürfen wir Cineasten gespannt sein, wie gut die filmische Umsetzung der Literaturvorlage im ersten Teil gelungen ist. Auf spannendes Fantasy-Action-Kino können wir uns allemal freuen. www.derdunkleturm-film.de

C INEPL EX X EV ENTK A LEN D ER FILMBRUNCH

27.8.2017, 11:00 Uhr Brunch, 12:30 Uhr Start Kinofilme „BULLY PARADE“, „DER DUNKLE TURM“ oder „ATOMIC BLONDE“ Genießen Sie einmal im Monat den ab 11 Uhr ein köstliches Brunch-Buffet (all you can eat) und erleben Sie im Anschluss einen von drei tollen Kinofilmen.

CLUB DER SUPERHELDEN RELOADED

ab 15.6.2017

Schau dir alle 5 Superheldenfilme an und kassiere extra Bonuspunkte und gewinne eine Playstation 4 Pro! Weitere Infos unter www.cineplexx.at

COOL DAY WIR SORGEN IM SOMMER FÜR ABKÜHLUNG! Holt euch jeden Mittwoch beim Cool Day eine gratis Erfrischung sowie einen Gutschein für zwei Kinotickets um nur € 12,–*! *Zu jedem Kinoticket gibt es im Aktionszeitraum von 19.7. bis 23.8.2017 ein gekühltes Erfrischungsgetränk und einen Gutschein** gratis.*exkl. möglicher Zuschläge

FAMILY DAY

13.8.2017, bis 17:00 Uhr YABBA DABBA DOO! FAMILIENFILME ZU SUPER PREISEN „Ostwind-Aufbruch nach Ora“, „Emoji-Der Film“ und „Bigfoot Junior“ ab € 4,80* 2D Filme, €5,80* 3D Filme + Almdudler Minze oder Holunder 0,25l sowie eine süße Überraschung für alle Kids solange der Vorrat reicht!

Weitere Infos zu allen Cineplexx Events findest du online unter www.cineplexx.at/events

DOT.movie 39

038_DER DUNKLE TURM_k.indd 39

02.08.17 17:06


TEXT: JOHANNES LUXNER

TOTENTANZ

Puppenhorror im Waisenhaus Das Prequel zum Horrorerfolg „Annabelle“ erzählt die Entstehungsgeschichte der von Dämonen besessenen Puppe.

D

ANNABELLE 2 KINOSTART 24.08., USA 2017, REGIE David F. Sandberg, MIT Stephanie Sigman, Anthony LaPaglia, Talitha Bateman, Miranda Otto, FILMLÄNGE 109 Min., © Warner Bros.

er US-amerikanische Horrorstreifen Annabelle hat als SpinOff der Horrorreihe Conjuring – Die Heimsuchung im Jahr 2014 für Furore gesorgt. Bei Produktionskosten von knapp sieben Millionen US-Dollar spielte Annabelle sagenhafte 256 Millionen ein. Inspiriert sind die Filme von einer real existierenden Kinderpuppe, die in den USA der 1970er-Jahre in Folge öffentlichkeitswirksam verbreiteter Geschichten von Spukforschern Bekanntheit erlangt hatte und heute in einem Museum zu sehen ist. Von der Puppe gehen dunkle Kräfte aus, heißt es, was in der Fiktion von Annabelle für eine junge Familie schauderhafte Konsequenzen hatte. Annabelle 2 wird nun vom schwedischen No-Budget-Horrorspezialist David F. Sandberg, der im vergangenen Jahr mit Lights Out sein Langfilmdebüt gegeben

hat, verantwortet. In neuer Besetzung geht es in die USA Mitte des 20. Jahrhunderts. Annabelle 2 erzählt die Entstehungsgeschichte der unheimlichen Puppe – und das mehr als eindringlich. DER GEIST IN DER PUPPE Das Prequel dreht sich um den Puppenmacher Samuel Mullins (Anthony LaPaglia) und dessen Frau Esther (Miranda Otto), deren gemeinsame Tochter als Kind tragisch ums Leben gekommen ist. Sie machen sich Vorwürfe und beten darum, dass ihre Tochter zurückkommt. Und tatsächlich zeigt sich in ihrem Haus immer wieder ein Geist in Gestalt der Tochter. Im Glauben, es handle sich wirklich um das eigene Kind, erlauben sie dem Geist, in eine der von Samuel gefertigten Puppen zu fahren – Annabelle. Doch sie spüren das Unheimliche und sperren die

40 DOT.MOVIE

040_ANNABELLE2_k.indd 40

02.08.17 16:57

KillersB


Puppe weg. Viele Jahre vergehen, bis die Mullins eines Tages aus Motiven der Buße die Nonne Charlotte (Stephanie Sigman) und eine Gruppe Waisenkinder in ihr viel zu großes Haus einladen. Sie funktionieren es zum Waisenhaus um. Doch die Kinder sind eine Spur zu neugierig, was fatale Konsequenzen hat: Der weggesperrte Dämon kommt frei … Seltsame Dinge gehen vor sich, die Sandberg höchst effek-

tiv zu inszenieren weiß, indem er sich vor allem um Reduktion bemüht. Sandberg nimmt Anleihen an großen Klassikern – weniger ist mehr. Der Schwede gemahnt mitunter an Psycho ebenso wie an Shining – insbesondere wenn Sandberg die Architektur des Hauses in Szene setzt und damit den besten Horror liefert, den der Kinosommer heuer zu bieten hat. #annabelle2

LEBEN AM ABZUG!

#KillersBodyguard

/FoxKino

www.killersbodyguard.at

/foxkino

/20thCenturyFoxAustria

AB 31. AUGUST NUR IM KINO DOT.MOVIE 41

© 2016 BODYGUARD PRODUCTIONS, INC. ALL RIGHTS RESERVED. EIGENTUM VON FOX. NUR ZUM GEBRAUCH IN DER WERBUNG. VERKAUF, VERVIELFÄLTIGUNG ODER WEITERGABE STRENG VERBOTEN.

KillersBodyguard_170x120+3.indd 1 040_ANNABELLE2_k.indd 41

27.07.17 16:57 18:46 02.08.17


text: Johannes Vogelsang

Ein Golem unter Tatverdacht

Im London des 19. Jahrhunderts sorgen mysteriöse Bluttaten für Angst und Schrecken. Der Täter hinterlässt mit dem Blut der Opfer kryptische Botschaften.

D

as viktorianische London des Jahres 1880 wird von einer Mordserie erschüttert. Und zwar genau dort, wo London noch grauer, düsterer und nebelverhangener ist als im Rest der Stadt: im schäbigen Bezirk Limehouse, den Regisseur Juan Carlos Medina (Painless) im Crime-Thriller The Limehouse Golem entsprechend zu inszenieren weiß. Medinas Film basiert auf der Romanvorlage von Peter Ackroyd – ein Stoff, der sich der atmosphärischen Grundlage von Jack the Ripper bedient. Die brutalen Morde im unwirtlichen Umfeld des Limehouse District zeigen eine deutliche Handschrift: Die Opfer werden dermaßen verstümmelt aufgefunden, dass es schwerfällt, sie überhaupt zu identifizieren. Noch dazu hinterlässt der Täter Botschaften in lateinischer Sprache, die er

mit dem Blut der Opfer schreibt. Die Aufregung ist groß, und natürlich kursieren die wildesten Geschichten. Eine der populärsten ist jene, dass die Morde angesichts ihrer Grausamkeit nicht von einem Menschen verübt wurden. Es soll sich beim Täter angeblich um einen Golem handeln, eine Figur aus der jüdischen Mystik, die aus Lehm geformt ist und menschenähnliche Züge hat: Sie nennen ihn den Limehouse Golem. TATORT THEATER Licht ins Dunkel soll Inspektor John Kildare (Bill Nighy) bringen, was kein Zufall ist. Kildare ist bei Scotland Yard in Ungnade gefallen. Die Übertragung des Falles, der als unlösbar gilt, ist als Strafmaßnahme zu betrachten. Kildare glaubt allerdings weniger an die Theorie eines Golems, sondern eine erste

Spur führt ihn zu Dan Leno (Douglas Booth), der in Limehouse die Music Hall betreibt, einen Ort für Unterhaltungskunst aller Art. Denn im Umfeld des Theaterhauses ist jüngst der Mann der Schauspielerin Elizabeth Cree (Olivia Cooke), John Cree (Sam Reid), ermordet wurde. Seine Frau wird für den Mord verantwortlich gemacht. Auf sie wartet die Todesstrafe. Doch Inspektor Kildare glaubt, im ermordeten Cree den Serienmörder gefunden zu haben. Gelingt der Beweis, würde Elizabeths Leben gerettet werden. Doch die Sache wird zunehmend verworrener. www.limehousegolem-film.de THE LIMEHOUSE GOLEM KINOSTART 01.09., UK 2016, REGIE Juan Carlos Medina, MIT Bill Nighy, Olivia Cooke, Douglas Booth, Daniel Mays, Sam Reid, FILMLÄNGE 105 Min., © Constantin Film

42 DOT.moviE

042_LIMEHOUSE IMMER_k.indd 42

02.08.17 16:55


text: Johannes Luxner IMMER NOCH EINE UNBEQUEME WAHRHEIT – UNSERE ZEIT LÄUFT – AN INCONVENIENT SEQUEL: TRUTH TO POWER KINOSTART 08.09., USA 2017, REGIE Bonni Cohen, Jon Shenk, MIT Al Gore, Barack Obama, Donald J. Trump, FILMLÄNGE 100 Min., © Constantin Film

TOTENTANZ

Ein Mann auf Mission

Der Status quo in Sachen Klimawandel und eine Anleitung, was zu tun wäre, um die Erde lebenswert zu erhalten: Ex-US-Vizepräsident Al Gore hat ein Nachfolgewerk seiner oscarprämierten Dokumentation produziert.

M

it Eine unbequeme Wahrheit hat der ehemalige US-Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat Al Gore im Jahr 2006 offensiv demonstriert, dass ihm das Thema Klimawandel eine Herzensangelegenheit ist, der er sich nach dem Ausscheiden aus der Politik wie keiner anderen Sache widmet. Gore reiste in der Doku um den Planeten, um anhand unzähliger Beispiele Bewusstsein für die verheerenden Folgen des Klimawandels zu schaffen. Gore rechnete vor,

was noch alles kommen könnte, und er stellte der Menschheit kein gutes Zeugnis aus. Er forderte zum Handeln auf. Die Aufmerksamkeit war dem Politprofi sicher: Eine unbequeme Wahrheit reüssierte an den Kinokassen und erhielt zwei Oscars. Gore wurde zur Lichtgestalt im Kampf gegen den Klimawandel inklusive Friedensnobelpreis. Elf Jahre später geht Gore das Thema erneut mit einem von Bonni Cohen und Jon Shenk inszenierten Dokumentarfilm an. Immer noch eine unbequeme

Wahrheit – Unsere Zeit läuft stellt die Frage, was die vergangene Dekade gebracht hat, und wie es um den Planeten augenblicklich steht. WARNUNG UND HOFFUNG Der ehemalige Vize von Bill Clinton besucht Schauplätze, die bereits im ersten Teil eine wesentliche Rolle gespielt haben. Gore dokumentiert Veränderungen und rückt seine Zusammenarbeit mit Klimaexperten und politischen Entscheidungsträgern in den Mittelpunkt – denn es hat sich in den zehn Jahren einiges getan, was etwa den Ausbau von Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien betrifft. Der Film setzt Gores unermüdliches Lobbying im Zeichen des Umweltschutzes sehr heldenhaft in Szene. Zentrales Thema ist der Weg hin zum Pariser Klimaabkommen, das einen wesentlichen Hebel zur Reduktion der Treibhausgase bedeutet. Wobei die Macher der Doku von der Tagespolitik überrascht wurden. Angesichts der Ansage von US-Präsident Donald Trump, dass die USA aus dem Abkommen aussteigen, musste die Doku kurzfristig adaptiert werden – sie ist eine höchst eindringliche Warnung, lässt aber auch Raum für Hoffnung. #UnbequemeWahrheit DOT.movie 43

042_LIMEHOUSE IMMER_k.indd 43

02.08.17 16:55


texte: Sandra Wobrazek

Liebe in Zeiten der Krise

In dem Drama „The Promise – Die Erinnerung bleibt“ flüchten zwei Liebende vor dem Genozid am armenischen Volk.

E

s ist das Jahr 1914, und nichts deutet auf den Ausbruch des Ersten Weltkrieges hin. Kurz bevor die Hölle in Europa losbricht, reist der Armenier Michael (Oscar Isaac) nach Konstantinopel, um sein Medizinstudium zu beginnen. In der multikulturellen Stadt lernt er den amerikanischen Reporter Chris Myers (Christian Bale) und dessen Geliebte Ana (Charlotte Le Bon) kennen. Ana, die ebenfalls armenische Wurzeln hat, verliebt sich in den Unbekannten, und eine amouröse Dreiecksbeziehung beginnt. Als der Krieg ausbricht, wird auch das lebendige Konstantinopel nicht verschont: Michael und Ana müssen vor dem Genozid am armenischen Volk fliehen. – Oscargewinner Terry George (The Shore) erzählt in The Promise – Die Erinnerung bleibt nicht nur die Liebesgeschichte zweier Menschen, sein Drama greift auch eines des schwärzesten Kapitel des 20. Jahrhunderts auf: den Völkermord an den Armeniern. Es ist nicht das erste Thema dieser Art, dem sich Terry George widmet: In seinem hochgelobten Film Hotel Ruanda beleuchtete der Filmemacher den Genozid an den afrikanischen Tutsis und Hutus. www.ThePromise-Film.de

THE PROMISE – DIE ERINNERUNG BLEIBT KINOSTART 17.08., E/USA 2016, REGIE Terry George, MIT Oscar Isaac, Charlotte Le Bon, Christian Bale, FILMLÄNGE 133 Min., © Polyfilm

Denn sie wissen, was sie tun.

Das deutsche Drama „Jugend ohne Gott“, frei nach dem Buch von Ödön von Horváth, malt ein düsteres Bild der Jugend der Zukunft.

L

eistung und Effizienz – das ist alles, worum es in der Gesellschaft der Zukunft geht. Moral und Ethik zählen nicht mehr, die Jugend ist auf Konkurrenzkampf gedrillt. In dieser seelenlosen Atmosphäre begibt sich Zach (Jannis Niewöhner, Smaragdgrün) in ein Sommercamp für Schüler, die auf die Aufnahmeprüfungen für eine renommierte Universität vorbereitet werden. In dem autoritär geführten Camp trifft der Einzelgänger auf die attraktive und ehrgeizige Nadesh (Alicia von Rittberg, Charité) und die einsam im Wald lebende Ewa (Emilia Schüle, Smaragdgrün). Dann wird eine Mitschülerin ermordet – und die Teenager müssen sich die Frage nach Schuld und Verantwortung stellen. Jugend ohne Gott – Ein Film über die Liebe orientiert sich an Ödön von Horváths 1937 veröffentlichtem Klassiker „Jugend ohne Gott“. Auch in der Leinwandadaption von Alain Gsponer (Heidi) steht eine scheinbar verlorene Jugend ohne Werte im Mittelpunkt, die von Neid und Missgunst beherrscht wird. #JugendohneGott JUGEND OHNE GOTT – EIN FILM ÜBER DIE LIEBE KINOSTART 01.09., D 2017, REGIE Alain Gsponer, MIT Jannis Niewöhner, Fahri Yardim, Emilia Schüle, Alicia von Rittberg, Jannik Schümann, Iris Berben, FILMLÄNGE 114 Min., © Constantin Film

44 DOT.moviE

044_PROMISE JUGEND GOTT TULPEN_k.indd 44

02.08.17 17:49


text: nicole albiez

Blühende Aussichten

MEET

„cute“

Ein historisches Liebesepos bringt Alicia Vikander und Dane DeHaan gemeinsam vor die Kamera. Sie sind im „Tulpenfieber“.

C

TULPENFIEBER KINOSTART 24.08., USA/UK 2017, REGIE Justin Chadwick, MIT Alicia Vikander, Dane DeHaan, Christoph Waltz, Judi Dench, Cara Delevingne, Zach Galifianakis, Jack O’Connell, FILMLÄNGE 105 Min., © Thimfilm

ornelis Standvoort (Christoph Waltz) möchte Unsterblichkeit erlangen, und seine junge Ehefrau Sophia rechnet damit, dass nun erneut der Wunsch nach einem Kind – einem Sohn, um genau zu sein, einem Erben – ausgesprochen wird, doch ihr Mann überrascht sie: Unsterblichkeit erlangt man auch über eine Leinwand. Ein junger Maler, Jan van Loos, 36 Jahre alt, einer der vielversprechendste Künstler von ganz Amsterdam, wurde von ihm beauftragt, ein Porträt von Cornelis und seiner Frau anzufertigen. Und Jan schafft es tatsächlich, dass Sophia sich unsterblich fühlt: Sie, die „pflichtbewusste Ehefrau“ des wohlhabenden Gewürzhändlers, verliebt sich Hals über Kopf in den mittellosen Mann. Dane DeHaan, der eben noch auf der Leinwand unter der Regie von Luc Besson das Universum rettete (Valerian), möchte der Welt (und Christoph Waltz) nun gemeinsam mit Alicia Vikander (Ex Machina) entkommen: Die verbotene Affäre, in die sie sich als Jan und Sophia fallen lassen, findet in der Zeit der Wirtschaftskrise statt, vor der Kulisse des ersten modernen Börsencrashs während des Goldenen Zeitalters. In Amsterdam, 1636, wird auf Tulpen spekuliert – sie werden zum Statusobjekt in den herrschaftlichen Gärten, tragen Namensbestandteile wie „General“ und „Admiral“, und ihre Zwie-

beln sind bald mehr wert als Diamanten –, was hoffentlich das notwendige Budget für Sophias und Jans gemeinsamen Neustart einbringt. Aber dass sich selbst der boomendste Markt so kapriziös verhalten und ähnlich schnell verblühen kann wie das filigrane Spekulationsobjekt, ahnen die handelnden Figuren tragischerweise nicht. GOLDGRÄBER DER LIEBE Justin Chadwick (Mandela, Die Schwester der Königin) inszeniert ein Drehbuch von Tom Stoppard (Shakespeare in Love) nach dem Bestseller von Deborah Moggach. Von den fatalen Konsequenzen unkontrollierter Begierde wird hier berichtet – zwischen Laken und an der Börse – und vom Bann einer kostbaren weißen Blume mit purpurnen Streifen. Das begeisternd opulent ausgestattete, historische Drama ist reich an Wendungen und hat ganz famose Darsteller. www.tulpenfieber-derfilm.de DOT.movie 45

044_PROMISE JUGEND GOTT TULPEN_k.indd 45

02.08.17 17:49


text: Nicole Albiez

Park Life

Unterschiedliche Charaktere, die Chemie stimmt: Diane Keaton und Brendan Gleeson treffen in „Hampstead Park“ aufeinander.

text: Sandra Wobrazek

Der Brite, der Indien in die Unabhängigkeit führte.

D

onald Horners Adresse in London klingt nobel: Er lebt in der gediegenen Nachbarschaft Hampsteads, einer der besten Adressen Londons. Nur lebt er nicht in einem der pittoresken Anwesen, sondern seit 17 Jahren im weitläufigen Park Hampstead Heath: in einer selbst errichteten Hütte. Als die Amerikanerin Emily auf den Outlaw trifft, ist das ein „match made in heaven“, das in Emilys Bekanntenkreis gelinde gesagt für „Überraschung“ sorgt – erst recht, als Emily sich für den Mann, der aufgrund eines geplanten Luxusbauprojekts aus dem Park vertrieben werden soll, einzusetzen beginnt. Die findet ihren kauzigen neuen Bekannten jedoch herzerfrischend und Augen öffnend – im Gegensatz zu all den affektierten Bekannten, welche die in Wahrheit unter Geldproblemen leidende Witwe Emily umschwirren. Joel Hopkins (Liebe auf den zweiten Blick) inszeniert das „Meet cute“ von Emily und Donald – und dabei trifft Diane Keaton (Was das Herz begehrt) auf Brendan Gleeson (derzeit auch in Das Gesetz der Familie zu sehen). Die romantische Komödie hat ein realer Bewohner des Parks inspiriert: der im Februar 2016 verstorbene Ire Harry Hallowes, der von 1987 bis zu seinem Ableben den Park sein zuhause nannte. www.hampstead-park-film.de

HAMPSTEAD PARK – AUSSICHT AUF LIEBE KINOSTART 24.08., UK 2017, REGIE Joel Hopkins, MIT Diane Keaton, Brendan Gleeson, Lesley Manville, James Norton, FILMLÄNGE 92 Min., © Einhorn Film

Hugh Bonneville und Gillian Anderson als britisches Herrscherpaar in Indien – „Der Stern von Indien“ zeigt große Geschichte im Kleinen.

K

urz bevor Indien von der einstigen Kolonialmacht Großbritannien unabhängig wird, bekommt Lord Mountbatten (Hugh Bonneville) im Februar des Jahres 1947 vom britischen König den Auftrag, als letzter Vizekönig Indiens die Unabhängigkeit des Landes zu organisieren. Gemeinsam mit Gattin Edwina (Gillian Anderson) und Tochter Pamela (Lily Travers) zieht der Adelige nach Delhi. In seinem prachtvollen Palast spiegelt sich die prekäre Situation des Subkontinents wider: Zwischen den Gruppen der Hindus, Moslems und Sikhs brechen, sowohl im Haus als auch in ganz Indien, lang unterdrückte Konflikte auf. Kann der engagierte Herrscher einen Bürgerkrieg verhindern? Basierend auf wahren Ereignissen, erzählt Der Stern von Indien vom wichtigsten Kapitel der indischen Geschichte. Regisseur Gurinder Chadha (Kick it like Beckham) setzt bei seinem liebevoll erzählten Film dabei zu Recht ganz auf die darstellerischen Fähigkeiten zweier Größen der TV-Seriengeschichte: Hugh Boneville (Downton Abbey) und Gillian Anderson (Akte X). www.DerSternVonIndien.de

DER STERN VON INDIEN – VICEROY´S HOUSE KINOSTART 11.08., UK/Indien 2017, REGIE Gurinder Chadha, MIT Hugh Bonneville, Gillian Anderson, Michael Gambon, Manish Dayal, FILMLÄNGE 106 Min., © Tobis Film

46 DOT.moviE

046_HAMPSTEAD INDIEN MYSTERY_k.indd 46

02.08.17 17:47


text: Sandra Wobrazek

MEET

„cute“

Wie bei den Beatles – nur auf Rave In der Verfilmung des Sven-Regener-Romans „Magical Mystery“ zelebriert eine schräge Truppe rund um Detlev Buck das deutsche Lebensgefühl der 90er-Jahre.

I

m Gegensatz zu den meisten seiner Landsleute hat Karl „Charly“ Schmidt (Charly Hübner) die deutsche Wiedervereinigung nicht so gut in Erinnerung: Just am Tag des Berliner Mauerfalls des Jahres 1989 hatte er, nach massivem Drogenmissbrauch, einen schweren Nervenzusammenbruch erlitten und wurde in die geschlossene Psychiatrie eingeliefert. Jetzt sind einige Jahre vergangenen, Ost und West wachsen langsam zusammen, und Charly kehrt endlich zurück in die scheinbar „normale“ Welt. Dort findet er sich allerdings gar nicht zurecht, ist doch nichts mehr so, wie es einst war: Charly landet in einer Therapie-WG für einstige Drogensüchtige und muss ein cleanes Leben führen. In Hamburg trifft der Künstler auf seine alten drei Freunde (Detlev Buck, Marc Hosemann, Anika Meier), die es mittlerweile zu veritablen Berühmtheiten der deutschen Techno-Szene gebracht haben. Für eine ausgedehnte Rave-Tournee durch ganz Deutschland sucht das

skurrile Trio jetzt noch nach einem Fahrer – und da kommt ihnen der zwangsweise cleane Charly gerade recht, ist er doch der Einzige in der Truppe, der nüchtern bleiben muss und einzig Kaffee und Zigaretten verfallen ist. Die Freunde begeben sich auf einen aberwitzigen Roadtrip durch eine Nation, die gerade dabei ist, wieder zusammenzuwachsen. LEHMANNS FORTSETZUNG Mit seinem Roman „Magical Mystery oder die Rückkehr des Karl Schmidt“ gelang dem deutschen Autor und Musiker Sven Regener nach „Herr Lehmann“ und

„Neue Vahr Süd“ vor vier Jahren erneut ein Bestseller. Der ehemalige drogensüchtige Künstler Karl ist Kennern des Autors kein Unbekannter: Bereits in Regeners Debütroman Herr Lehmann trat er in einer Nebenrolle auf. Seinen jüngsten Roman für die Leinwand ganz aus der Hand zu geben, ist Sven Regener allerdings nicht gelungen, hat er doch das Drehbuch für die Leinwandadaption verfasst. Das Ergebnis ist eine aberwitzige Tour durch die deutsche Musikszene. Ganz nach dem Motto der Abenteurer: „Magical Mystery. Wie bei den Beatles – nur auf Rave.“ facebook.com/MagicalMysteryFilm MAGICAL MYSTERY KINOSTART 31.08., D 2017, REGIE Arne Feldhusen, MIT Charly Hübner, Detlev Buck, Marc Hosemann, Annika Meier, FILMLÄNGE 111 Min., © Thimfilm

DOT.movie 47

046_HAMPSTEAD INDIEN MYSTERY_k.indd 47

02.08.17 17:47


FAMILY AFFAIRS

text: Sandra Wobrazek

Süffiges Erbe

Z

In „Der Wein und der Wind“ kämpfen drei Geschwister um das Weingut ihres verstorbenen Vaters. Großes Gefühlskino aus Frankreich.

ehn Jahre lang war Jean (Pio Marmai) auf Weltreise, war vor seiner Heimat und seinen Wurzeln geflohen. Der 30-jährige Weltenbummler hatte weder zu seinen beiden Geschwistern noch zum Rest seiner Familie Kontakt. Erst als sein Vater im Sterben liegt, kehrt der junge Mann zurück in seine Heimat, einen kleinen Ort in der berühmten französischen Weinregion Burgund. Als der Vater stirbt, stehen Jean und seine Geschwister Juliette (Ana Girardot) und Jérémie (François Civil), die den Vater schon seit Jahren beim Weinbau unterstützt haben, vor einer schweren Entscheidung: Was sollen sie mit dem bankrotten Weingut der Familie machen, das sie alle zu gleichen Teilen geerbt haben? Es ist Spätsommer, die Lese der Trauben steht an, und die sich anfangs noch fremden Geschwister entscheiden sich nach einigem Zögern, das Erbe des Familienoberhauptes zu retten und das Gut fortan gemeinsam zu

führen. Doch schon bald stoßen die drei ungleichen Geschwister an ihre Grenzen und müssen sich fragen, ob eine gemeinsame Arbeit überhaupt möglich ist – oder doch jeder seinen eigenen Weg gehen soll. SITTENBILD EINER GANZEN GENERATION Um die Mühen und den harten Alltag seiner Protagonisten glaubhaft und realistisch darstellen zu können, hat Regisseur Cédric Klapisch (L‘Auberge espagnole-Trilogie) sein Familiendrama Der Wein und der Wind über den Zeitraum eines ganzen Jahres hinweg gedreht. Der Wechsel der Jahreszeiten, eingefangen in beeindruckenden Bildern, und die zahlreichen, mitunter harten, Stationen der Weinproduktion stehen somit auch im Mittelpunkt seiner poetisch gefilmten Tragikomödie. Die erzählt auf melancholische wie humorvolle Weise von drei Geschwistern, die erst in der wirtschaftlichen Not wieder

zueinanderfinden und durch die gemeinsame Arbeit am Lebenswerk ihres Vaters neue Stärke erfahren. Wie auch Cédric Klapischs bisherige Arbeiten ist Der Wein und der Wind darüber hinaus auch das filmische Sittenbild einer ganzen Generation, die lernen muss, was Verantwortung bedeutet. www.cineplexx.at DER WEIN UND DER WIND – CE QUI NOUS LIE KINOSTART 11.08., F 2017, REGIE Cédric Klapisch, MIT Pio Marmai, François Civil, Ana Girardot, FILMLÄNGE 113 Min., © Constantin Film

48 DOT.moviE

048_DER WEIN UND DER WIND_k.indd 48

02.08.17 17:30


d.signwerk.com

FIRST CLASS KINO FÜR EINE FIRST CLASS ZEIT.

Zu einem erstklassigen Kinoerlebnis gehört mehr als gute Filme, brillante Bilder und bester Sound. Darum bietet Star Movie Entertainment mit 5-Sterne-Service. Angenehm und freundlich, von der Ticketbuchung bis zum Kinobuffet, von der Bar bis zum Restaurant. Da bleibt man gern den ganzen Abend! Wenn’s richtig klass’ sein soll, dann Star Movie.

GROSSES KINO. GROSSE GEFÜHLE. IN LIEZEN, PEUERBACH, REGAU, RIED I.I., STEYR UND WELS


Lügen im Businessplan

FAMILY AFFAIRS

Wer ein maßgeschneidertes Alibi benötigt, ist beim komödienerprobten Philippe Lacheau richtig: „Alibi.com“

W

er lieber mit der Geliebten turtelt, als den 30. Hochzeitstag zu feiern, muss sich nicht einmal selbst den Kopf über eine Ausrede zerbrechen: Greg und seine Mitarbeiter sind um keine Strategie verlegen, wenn es darum geht, die

Klienten zu decken: Sie verkaufen wasserdichte Alibis nach Maß. Das Geschäft floriert – zumindest bis Firmenchef Greg seine große Liebe Flo (Élodie Fontan, Monsieur Claude und seine Töchter) kennenlernt. Denn diese kann erstens Lügner nicht ausstehen, und zwei-

tens wird es brisant, als Greg ihre Eltern kennenlernt. Es musste ja so kommen: Flos Vater ist Stammkunde von Alibi.com, und bei all seinen Aktivitäten braucht langsam auch Greg ein Alibi – für sein gesamtes Leben. Ein Hauch Der Auftragslover, eine Prise Crazy, Stupid, Love. und viele Gags, Gags Gags – Narkolepsie und zahlreiche Vierbeiner und eine Menge Chaos inklusive: Regisseur und Hauptdarsteller Philippe Lacheau (Ab in den Dschungel) gestaltet mit seinen spielfreudigen Kollegen eine temporeiche Komödie mit Screwball-Elementen, die den schnellen Witz mag und die es mit der Political Correctness nicht ganz so streng nimmt. facebook.com/pg/Alibi.LeFilm/

ALIBI.COM KINOSTART 25.08., F 2017, REGIE Philippe Lacheau, MIT Philippe Lacheau, Elodie Fontan, Julien Arruti, FILMLÄNGE 90 Min., © Constantin Film

Michael Fassbender und Brendan Gleeson treten gegeneinander an – als VaterSohn-Gespann, das um das „Gesetz der Familie“ ringt.

W

as ist Freiheit? Würde man Colby, das Oberhaupt des berüchtigten Cutler-Clans, fragen, wäre die Antwort das Leben, das er führt: nämlich als Outlaw, der das, was er und seine Familie zum Leben brauchen, von den Reichen nimmt. Es ist ein impulsives, auch magisches Dasein, wild und unabhängig. Mit Lagerfeuerromantik und der Polizei auf der Nase herumtanzen. Zwar bewundert sein Sohn Chad (Michael Fassbender) Colby dafür, ein Freigeist zu sein, aber frei fühlt er selbst sich nicht, denn der Rückweg in die zivile Gesellschaft ist verbaut. Und seine eigenen Kinder sollen die Wahl haben,

Rebellion gegen Rebellen und sie sollen– anders als er selbst und sehr zum Missfallen von Colby – zur Schule gehen und in Sicherheit aufwachsen. Aber ist das überhaupt möglich, und kann er denn mit der Familientradition brechen? Eindringlich erzählt Adam Smith von Vätern und Söhnen, von Unabhängigkeit, eingebettet in die üppige Landschaft um Gloucestershire in England. Ebenso kraftvoll und dynamisch

wie die Dramaturgie ist die VaterSohn-Besetzung: ein eindrucksvolles Kräftemessen von Michael Fassbender und Brendan Gleeson. www.dasgesetzderfamilie.de DAS GESETZ DER FAMILIE – TRESPASS AGAINST US KINOSTART 18.08., UK 2016, REGIE Adam Smith, MIT Michael Fassbender, Brendan Gleeson, FILMLÄNGE 99 Min., © Filmladen

50 DOT.moviE

050_VIER FILME_k.indd 50

02.08.17 17:28


Zwischen Rausch und Spielplatz Ohne Zeigefinger, ohne Voyeurismus: Adrian Goiginger verfilmt seine Kindheit mit einer heroinabhängigen Mutter.

Côtes d’Amour

Von Liebe und Verlust erzählt Olivier Jahan in einem Haus, das zum Verkauf steht.

D

ie beste aller Welten ist die, die von einem kleinen Buben und seiner Mutter erschaffen wird; diese eigene Welt, in der Adrian eine glückliche Kindheit erlebt, ist eine außergewöhnliche: Denn die Mutter, die für ihren Sohn unbändig große Liebe empfindet, kommt von ihrer Heroinsucht nicht los. Regisseur Adrian Goiginger (*1991) erzählt in seinem Langfilmdebüt die Geschichte seiner Kindheit am Stadtrand von Salzburg; vom Leben mit seiner fantasievollen, fürsorglichen Mutter, die sich aber auch dem Drogenrausch hingibt, auch wenn sie weiß, dass sie ihren Sohn dadurch verlieren wird. Die ungeheuer sensible, innige, aufwühlende Arbeit wurde u.a. bei der Berlinale zum Gewinnerfilm der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“ ernannt und holte den Publikumspreis der Diagonale. „Der Tod meiner Mutter, die im Juli 2012 im Alter von 29 Jahren starb, war der Anlass für mich, einen Film über ihren Kampf gegen die Heroinsucht und über ihre Liebe zu mir zu machen“, erklärt Regisseur Adrian Goiginger. „Sie schaffte es, trotz ihrer Abhängigkeit und auf sich allein gestellt, mir eine abenteuerliche, liebevolle Kindheit zu ermöglichen. Ein unglaublicher Kraftakt!“ www.diebesteallerwelten.at

DIE BESTE ALLER WELTEN KINOSTART 08.09., A 2017, REGIE Adrian Goiginger, MIT Verena Altenberger, Jeremy Miliker, Lukas Miko, Michael Pink, FILMLÄNGE 100 Min., © Polyfilm

DIE SCHLÖSSER AUS SAND – LES CHÂTEAUX DE SABLE KINOSTART 25.08., F 2015, REGIE Olivier Jahan, MIT Emma de Caunes, Yannick Renier, Jeanne Rosa, FILMLÄNGE 102 Min., © Polyfilm

D

as Haus, in dem sich ein ehemaliges Paar einfindet, hat ihm viele schöne Sommer beschert. Sie, Éléonore, erinnert es nicht nur daran, sondern auch an ihren Vater, dem das Anwesen in der Bretagne, im Côtes d’Armor, gehörte und das sie nach dem Tod des Vaters verkaufen möchte. Dabei hilft ihr nicht nur der Ex, Samuel, sondern auch eine Maklerin, die pausenlos Interessenten durch die Räumlichkeiten schleift. Schwelgerische Gefühle liegen in der Luft – Gefühle, die nicht nur in die Vergangenheit gehören, auch wenn Éléonore längst ein paar andere Abenteuer erlebt hat und Samuel inzwischen mit einer anderen zusammenlebt. Ein seltsames und melancholisches Wochenende inszeniert Olivier Jahan. Er baut für sein Paar Sandburgen: also „Gebilde, die aufgebaut werden, über Nacht kaputtgehen und am nächsten Tag wieder aufgebaut werden“. Das passt auch zu Jahans Karriere: 15 Jahre liegt sein erster Spielfilm (Faites comme si je n’étais pas là) zurück, der „im Kino keinen einzigen Franc eingespielt“ habe. „Man könnte meinen, ich hätte aus einer solchen Tatsache Konsequenzen ziehen müssen …“ – Erfreulicherweise hat er nicht, denn so entstand im Haus seines Vaters ein intimer, inniger, literarisch anmutender Film. www.die-schloesser-aus-sand.de DOT.movie 51

050_VIER FILME_k.indd 51

02.08.17 17:29


text: Max Gfrerer

JUBILÄUMSKLAMAUK

Bully-Fans bekommen die bekannte Parade nun auf Spielfilmlänge serviert.

„‘Klamauk’, da ist es, dieses schöne Wort. Ich hasse dieses Wort, wir machen keinen Klamauk.“ Christian Tramitz

V

or 20 Jahren lief die berühmte Bullyparade im TV an. Nach kurzer Zeit waren die Namen Michael Bully Herbig (Vier gegen die Bank), Christian Tramitz (Gespensterjäger – Auf eisiger Spur) und Rick Kavanian (Otto’s Eleven) über die deutschen Grenzen hinaus bekannt. Es folgten die zwei Spielfilm-Ableger Der Schuh des Manitu und (T)Raumschiff Surprise – Periode 1, die ein Riesenerfolg an den Kinokassen wurden. Nun steht uns, anlässlich des Jubiläums, Bullyparade – Der Film ins Haus. Am Konzept der Show orientiert, wurden Episoden aneinandergereiht, die Geschichten über die den Fans bestens bekannten Figuren

DOT.: Wie funktioniert es, ein FernsehshowKonzept auf Spielfilmlänge auszudehnen? Bully Herbig: Ich glaube, man muss das anders erklären. Nachdem wir festgestellt haben, dass wir wieder Lust aufeinander haben, haben wir uns überlegt: Was machen wir? Schuh des Manitu-Fortsetzung? (T)Raumschiff Surprise? Alles hatte seinen Reiz. Dann kam der Gedanke: Wir haben ja ohnehin einen ganzen Pool an Figuren, warum nehmen wir nicht einfach die Figuren von damals, schmeißen sie alle in einen Topf und nennen es dann Bullyparade – Der Film, wenn 2017 ohnehin 20-jähriges Jubiläum ist.

erzählen. Dabei geben sich unter anderen Winnetou, Old Shatterhand, Sissi, Franzl, Lutz, Löffler und Captain Kork gegenseitig die Klinke in die Hand. Verknüpft werden diese Episoden vor allem durch die drei immer wiederkehrenden Darsteller, die in insgesamt 26 Rollen blödeln dürfen. Im großen DOT.-Interview wird natürlich auch nicht mit Späßen gespart, ehe es am Schluss doch ernster wird. www.michael-bully-herbig.de BULLYPARADE – DER FILM KINOSTART 17.08., D 2017, REGIE Michael Bully Herbig, MIT Michael Bully Herbig, Christian Tramitz, Rick Kavanian, Sky du Mont, Jasmin Lord, FILMLÄNGE 100 Min., © Warner Bros.

Rick Kavanian: Bei uns gibt’s weniger so etwas wie eine strategische, konzeptionelle Planung. Wir sitzen zusammen und spinnen rum. Ihr habt unheimlich viele Figuren im Repertoire. Gibt es eigentlich welche im Film, bei denen ihr sagt: „Da muss ich gar nicht so viel schauspielern, das bin am ehesten ich selbst“? B.H.: Das ist bei mir die Sissi. Da habe ich meine weibliche Seite entdeckt. Und ich fand es auch schön, dass mir mal hinterhergepfiffen wurde. Christian Tramitz: Aber um die Frage ernsthaft zu beantworten, glaube ich, dass du (Bully Herbig, Anm.) dem Winnetou am Nächsten kommst, bei mir ist es der Old Shatterhand und beim Rick der Yeti. B.H.: Wobei Rick privat mehr Haare hat als der Yeti. R.K.: Wahlweise Yeti und Feldmarschall. Die Mischung ist es, denke ich. Was aber mit mir persönlich am meisten zu tun hat, ist wahrscheinlich der Grieche.

52 DOT.moviE

052_BULLYPARADE_k.indd 52

03.08.17 09:07

Annabe


WIEDERSEHEN

Ihr seid Veteranen des ComedyFachs. Gibt es Tage, wo ihr sagt: „Jetzt hängt mir dieser Klamauk schon zum Hals raus“? C.T.: „Klamauk“, da ist es, dieses schöne Wort. Ich hasse diesesWort, wir machen keinen Klamauk. Gut, „Comedy“. B.H.: Auch nicht. „Unterhaltung“ … nein, noch besser wäre

„Drama“ … nein, noch besser „Arthouse“, sag „Arthouse“. Also steig noch mal mit der Frage ein: „Sie sind ja nun alt und machen „Arthouse …“ Gut, Sie sind ja nun alt und machen „Arthouse“, hängt euch dieser Arthouse-Quatsch nicht schon langsam zum Hals raus? B.H.: (lacht)

C.T.: Ich bin, um meine beiden Kollegen zu erfreuen, heute schon gegen eine Glastür gelaufen. Die denken, ich bin alt. Nein, Slapstick war das! B.H.: Die Frage war, glaube ich: Langweilen wir uns gegenseitig mit unserer Komik?

Nein, ich stelle die Frage anders. Ihr seid in einem Metier besonders bekannt, besonders erfolgreich. Könnt ihr euch vorstellen, auch einmal etwas komplett anderes zu machen? C.T.: Also sofern das Buch gut ist, ist es mir mittlerweile völlig wurscht, ob es ein Drama, Comedy oder sonst irgendwas ist. Die Gefahr ist natürlich: Wir drei in einem ernsthaften Film, vergiss es! Eine Tragikomödie könnte ich mir vorstellen. B.H.: Es ist eine grundsätzliche Einstellungssache, was man

DOT.movie 53

Annabelle_Dot.indd 1 052_BULLYPARADE_k.indd 53

24.07.17 03.08.17 09:51 09:07


macht. Ich glaube, es hat etwas mit Selbsteinschätzung zu tun und mit Lust. Es gibt sicherlich den einen oder anderen, der sagt: „Ich fühle mich so gefangen in dieser einen Schublade und möchte einmal beweisen, dass ich auch etwas anderes kann.“ Und dann zwingt man dem Publikum etwas auf, was die eigentlich gar nicht wollen. Das finde ich dann zu ambitioniert und zu bemüht. Wenn es aber harmonisch entsteht, um vielleicht etwas auszuprobieren, dann ist das etwas völlig anderes. Was mich schon interessieren würde, wäre Thriller. Ich sehe kein Problem darin, einen Thriller zu inszenieren, in einem mitzuspielen ist dagegen schon schwieriger, da das Publikum wahrscheinlich immer vergeblich auf einen Gag warten würde.

„Wobei Rick privat mehr Haare hat als der Yeti.“ Bully Herbig

würde ich es probieren, wenn mich die Figur und die Situation interessieren. Mir bedeutet es aber wahnsinnig viel, auf der Bühne oder vor der Kamera Leute zu unterhalten. Ich finde es schön, wenn Leute lachen.

Das ist dann eben der Haken, wenn man von seinem Publikum in eine Schublade gesteckt wird. B.H.: Ja, aber nicht falsch verstehen, dass ist ja kein Gejammer. Ich bin sehr, sehr glücklich mit dem, was wir machen durften, dass wir Erfolg hatten, und genieße das sehr. R.K.: Bei mir ist es ähnlich wie beim Christian. Ich sitze nicht zu Hause und denke darüber nach, wann endlich jemand die dramatische Seite an mir entdeckt. Wenn es sich aber ergibt, dann 54 DOT.moviE

052_BULLYPARADE_k.indd 54

03.08.17 09:09


www.sonypictures.at

AB 4. AUGUST IM KINO Emoji_Dot.indd 1

30.06.17 13:58


WIEDERSEHEN

texte: Max Gfrerer

Knallbunt in 4K

Luc Bessons Kultspektakel „Das fünfte Element“ feiert sein Comeback in den Kinos.

S

cience Fiction ist ungebrochen eines der beliebtesten Genres der Kinowelt. Geradezu überschwemmt werden die Leinwände heutzutage von Streifen mit fremden Welten, fernen Planeten und Wesen, die die durchschnittliche menschliche Vorstellungskraft übersteigen. Hollywood macht’s möglich. Natürlich sind wir dankbar für das kreative Bombastkino, mit dem der gemeine Kinogänger Jahr für Jahr verwöhnt wird, doch war da nicht schon vor 20 Jahren ein europäischer Blockbuster, der so ziemlich alles richtig gemacht hat? Das fünfte Element war nicht nur eine französische Kampfansage an das amerikanische Spektakelkino, es etablierte auch Léon – Der Profi-Regisseur Luc Besson (Valerian – Die Stadt der tausend Planeten) endgültig in der Elite der Filmschaffenden. Nebenbei fixierte der Actionkracher den steilen Aufstieg von Milla Jovovich (Resident

56 DOT.moviE

056_5.ELEMENT TERMINATOR_k.indd 56

Evil: The Final Chapter), zu sehen als Aliendame und rennenden Lola-Verschnitt Leeloo Minai Lekarariba-Laminai-Tchai Ekbat De Sebat. Zudem durfte Bruce Willis (Sin City 2: A Dame to Kill For) das tun, was er davor und danach Tausende Male so gut hinbekommen hat: einfach ultracool die Welt retten. Blondiert wohlgemerkt. 17 Jahre lang war Das fünfte Element Luc Bessons kommerziell erfolgreichster Streifen, ehe er 2014 durch Lucy abgelöst wurde. COMICHAFTER CHARME Was den Film endgültig von der Masse abhob und zum Kultstreifen avancieren ließ, sind der Hang zur Selbstironie, gelungener Humor und vor allem eine knallbunte comichafte Inszenierung. Jean Giraud und Jean-Claude Mézières, zwei der bekanntesten französischen Zeichner, beeinflussten die Umsetzung maßgeblich und schufen einen

herrlich trashigen Look, der bis heute einzigartig geblieben ist. Warum erzählen wir euch das alles? Ganz einfach: Der Film wurde neu überarbeitet und kehrt ab 10. August in frisch aufpoliertem 4K-Look ins Kino zurück. Und ja klar, ihr wisst alle worum es geht, das fünfte Element ist die Liebe blablabla. Egal, in diesem Stück Trashfilm-Geschichte geht’s einfach ziemlich ab. Und das mit Sicherheit heute noch genauso wie damals 1997. facebook.com/TheFifthElementMovie

DAS FÜNFTE ELEMENT – THE FIFTH ELEMENT KINOSTART 10.08., F 1997, REGIE Luc Besson, MIT Bruce Willis, Milla Jovovich, Gary Oldman, Ian Holm, Chris Tucker, FILMLÄNGE 126 Min. © TOBIS Film

02.08.17 17:26


Rückkehr am Judgement Day

Zum 20-jährigen Jubiläum des Tages der Abrechnung kommt „Terminator 2“ wieder ins Kino.

T

erminator 2 – Tag der Abrechnung ist der erste Film, dessen Produktion über hundert Millionen Dollar verschlang. Das Einspielergebnis von weltweit 520 Millionen rechtfertigte diese Ausgaben jedoch allemal. Am Ende des Tages zählt ohnehin nur „Hasta la vista, baby!“ – Einige von euch wissen vermutlich nicht, dass es Terminator 2 ist, aus dem eines der berühmtesten Filmzitate der Geschichte stammt. Wer das nicht glauben will, der kann sich am 29. August, am Tag der Abrechnung, im Kino höchstpersönlich in 3D davon überzeugen lassen. Vielen, die nun in Befürchtung einer Mogelpackung die Nase rümpfen, sei versichert, dass Regisseur und 3D-Mastermind James Cameron höchstselbst die Neubearbeitung überwacht hat. Grund genug, sich diesen ewigen Klassiker noch einmal reinzuziehen. Wem das nicht reicht, der wird sich hoffentlich von der Riesenmenge Action und Spannung begeistern lassen, die im Jahr 1991 neue Maßstäbe gesetzt hat. T-800 (unser Arnold) vs. T-1000 noch einmal auf der großen Leinwand. Ding, ding, ding. Ring frei. Lasst euch das nicht entgehen facebook.com/terminator2 TERMINATOR 2 – TAG DER ABRECHNUNG – TERMINATOR 2 – JUDGEMENT DAY 3D KINOSTART 29.08., USA 1991, REGIE James Cameron, MIT Arnold Schwarzenegger, Edward Furlong, Linda Hamilton, Robert Patrick, Earl Boen, FILMLÄNGE 138 Min., © Constantin Film

056_5.ELEMENT TERMINATOR_k.indd 57

A B

1 . S E P T E M B E R

N U R

w w w . c o n s t a n t i n f i l m . a t

I M

K I N O !

DOT.MOVIE 57

02.08.17 17:26


kids & mehr

Sei ein Frosch!

Halb Mensch, halb Frosch und der Liebling aller Kinder: „Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch!“

I

mmer, wenn Sita von ihrem Lieblingstier, dem Frosch, spricht, reagiert der Lieblingslehrer so komisch. Muss sich fast übergeben, verlässt – wie im Falle ihres Referats – rasend schnell die Schulklasse. Es hat nichts mit der Qualität des Vortrags zu tun, denn als die Schülerin ihrem Lehrer Franz folgt, entdeckt sie, dass sich seine Arme grün verfärbt haben. Er sei anders als die anderen Menschen, erklärt er: Er ist mal Mensch, mal … Frosch. Das sorgt für so manch prekäre Situation, doch seine Schützlinge helfen ihm nach Leibeskräften: Fliegen für ihn fangen, Ausreden für den quakenden Lehrer erfinden oder ihn vor gefährlichen Tieren beschützen. Schutz bräuchte der leidenschaftliche Lehrer vor allem vor dem neuen Schuldirektor, der Franz’ liberalen pädagogischen Ansatz ablehnt und nicht umsonst den Nachnamen Storch trägt. Könnte

Sitas Mama, die Tierärztin, helfen? Oder ist es doch besser, wenn die Kinder sich allein um den Mann mit Frosch-Gen kümmern? FEINE VERWANDLUNG Wenn sich Lehrer Franz auf der Leinwand in einen Frosch verwandelt, dann ist aus Paul van Loons Kinderroman ein vergnüglicher Kinderfilm geworden, der eine märchenhafte Welt gestaltet, in der aber auch der Alltag alleinerziehender Eltern Platz hat und Themen wie Ausgrenzung anderer sensibel behandelt werden. Regisseurin Anna van der Heide: „Ich habe erkannt, dass die Fantasy-Elemente keine allzu zentrale Rolle im Film spielen sollten, eher das Zwischen-

menschliche. Ich hätte mich dazu entschließen können, den Lehrer in einen vermenschlichten, redenden Frosch zu verwandeln, aber das hätte nicht den Kern der Geschichte getroffen. Die Geschichte basiert auf der Idee, dass Sita Herrn Franz schützen muss, wenn dieser sich in einen Frosch verwandelt. Tiere sind verletzlich in der menschlichen Welt. Je mehr ich den ‚Froschlehrer’ menschlich erscheinen hätte lassen, desto weniger Schutz hätte er gebraucht. Dabei war ja ein wichtiges Thema des Filmes, dass die Kinder auf ihn aufpassen müssen.“ Und das Ergebnis – und der Einfallsreichtum der Kinder – ist bezaubernd! www.facebook.com/LehrerFrosch

HILFE, UNSER LEHRER IST EIN FROSCH! – MEESTER KIKKER KINOSTART 11.08., NL 2016, REGIE Anna van der Heide, Jeroen Spitzberger, Georgina Verbaan, MIT Yenthe Bos, FILMLÄNGE 83 Min., © Little Dream 58 DOT.moviE

058_FROSCH_PFEFFERKÖRNER_k.indd 58

02.08.17 17:24


Whizz-Kids vs. Geisterkönig Die beliebten TV-Detektive, „Die Pfefferkörner“, nehmen ihren ersten Fall auf der Leinwand auf. Gekonnt!

S

eit 17 Jahren und 13 Sendungsstaffeln bringen die Pfefferkörner in Hamburg tätige Gauner und Verbrecher im Rahmen einer Jugend-TV-Serie (ARD) zum Zittern. Wenn die detektivischen Ausnahmetalente allerdings ihren ersten Fall auf der Leinwand angehen, versagen ihre bewährten Methoden: Denn Mia (Marleen Quentin) und ihr bester Freund Benny (Ruben Storck) bekommen es – auf Klassenfahrt nach Südtirol – mit einem uralten Fluch zu tun, der auf einer Familie von Bergbauern lastet. Gemeinsam mit dem am Hof ansässigen Luca (Leo Gapp) und dem neuen Mitschüler Johannes (Luke Matt Röntgen) stellen sie sich erschreckenden Geheimnissen – den schauderhaften Symbolen und Zeichen und den unheilvollen Geschehnissen: Die Tiere der Familie Gruber werden krank, Seewasser färbt sich schwarz, und ein Feuer wütet in der Scheune. Ist Luca daran schuld? Er hat heimlich ein altes Bergwerk betreten, um nach dem legendären Schatz des „Schwarzen Königs“ zu suchen. Rächt dieser sich nun? Oder steckt doch was anderes dahinter? – Vielleicht die untalentierte Köchin (Anna Böttcher), die ganz offensichtlich etwas zu verbergen hat? Oder der Bürgermeister (Sebastian Bauer), der es doch auf das Stück Land der Grubers abgesehen hat? Mias kleine Schwester Alice (Emilia Flint) hilft von Hamburg aus, die Verdachtsmomente mit Beweisen zu untermauern.

JAMES BOND FÜR KINDER Irrwege im Bergwerk, unterirdische Seen: Regisseur Christian Theede findet eine tolle Spielwiese für das Leinwanddebüt der Pfefferkörner vor, bei dem es nicht nur um Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen geht, sondern das außerdem eine wichtige Botschaft hat: „Passt auf euern Planeten auf – das alles hier gibt es nur einmal“, so Theede, der richtig daran tat,

die jugendlichen Detektive und ihre Vorgangsweise ernst zu nehmen. Er inszeniert Berggeister und mystische Zeichen; er setzt die Whizz-Kids gekonnt und rasant in Szene: halsbrecherische Fluchten über Seilbahnen, umgeben von prallem Grün, inklusive. Die Pfefferkörner sind schließlich, wie Produzent Michael Lehmann augenzwinkernd meint, „James Bond für Kinder“. U.a. unterstützen Devid Striesow (Zeit der Kannibalen) und Katharina Wackernagel (Der Baader Meinhof Komplex) das junge Ensemble. www.facebook.com/pfefferkoerner

DIE PFEFFERKÖRNER UND DER FLUCH DES SCHWARZEN KÖNIGS KINOSTART 08.09., D 2017, REGIE Christian Theede, MIT Marleen Quentin, Ruben Storck, Emilia Flint, FILMLÄNGE 99 Min., © Constantin Film

DOT.movie 59

058_FROSCH_PFEFFERKÖRNER_k.indd 59

02.08.17 17:25


text: Johannes Vogelsang

Vater mit dickem Fell

Die Legende von Bigfoot wird mit dem 3D-Animationsfilm „Bigfoot Junior“ um eine Facette reicher: Das zottelige Waldwesen hat einen Sohn, der endlich wissen will, wer sein Vater ist.

kids & mehr

BIGFOOT JUNIOR KINOSTART 17.08., Belgien 2017, REGIE Ben Stassen, MIT Tom Beck, Lukas Rieger, FILMLÄNGE 91 Min., © Constantin Film

D

er junge Adam ist ein Außenseiter, dem es einfach keine Ruhe lässt, nicht zu wissen, wer sein Vater ist. Eines Tages nimmt er seinen ganzen Mut zusammen und will der Ungewissheit ein Ende setzen, indem er sich mit wenigen Anhaltspunkten hinsichtlich der Identität seines Vaters auf die Suche begibt, was jedoch rasch beinahe in einer Katastrophe endet. Denn Adam hat die Wildnis unterschätzt – doch wie von magischer Hand wird er vor dem Absturz in eine tiefe Schlucht gerettet. Das riesige, haarige Wesen, das Adams Fall in letzter Sekunde verhindert hat, stellt sich als niemand Geringerer als Bigfoot heraus – das mythenumrankte Waldwesen. Der belgische Regisseur Ben Stassen, der bereits mit der Sammys Abenteuer-Reihe, Das magische Haus und Robinson Crusoe erfolgreich war, setzt mit Bigfoot Junior auf einen weiteren 3D-Animationsfilm familientauglicher Machart. Stassen gibt dem klassischen Bigfoot-Stoff eine neue Dimension, indem er für Nachwuchs sorgt, der optisch allerdings deutlich nach der Mutter kommt.

BEGEHRTE BIGFOOT-DNA Adam hat zunächst keine Ahnung, dass es sich bei seinem Retter um seinen Vater handelt. Als Bigfoot Adam zu verstehen gibt, wie die Verhältnisse gelagert sind, hält sich Adams Freude allerdings sehr in Grenzen. Er wollte einen Vater und kein zotteliges Ungetüm. Doch auf einmal ergeben Adams Außenseiterdasein, aber etwa auch sein üppiger Haarwuchs Sinn. Wo früher Verunsicherung war, herrscht nun immerhin Gewissheit – vor allem dahingehend, dass es nicht an ihm gelegen hat, dass sich sein Vater weit von der Familie in die Tiefe der Wälder entfernt hat. Denn ein großer Konzern namens HairCo ist hinter der DNA von Bigfoot her, um mit Bigfoots übernatürlichen Kräften Profit zu machen. Und auch Adam besitzt übernatürliche Fähigkeiten, was die Spitzel von HairCo schnell mitbekommen und deshalb ab sofort Jagd auf beide machen. Vater und Sohn müssen schleunigst die Flucht ergreifen, was sich zu einem rasanten Abenteuer auswächst … www.bigfootjunior.de

60 DOT.moviE

060_BIGFOOT_HAPPY FAMILY_k.indd 60

02.08.17 17:50


text: Johannes Luxner HAPPY FAMILY KINOSTART 24.08., D 2017, REGIE Holger Tappe, MIT Hape Kerkeling, Oliver Kalkofe, Maximilian Ehrenreich, Ulrike Stürzbecher, FILMLÄNGE 93 Min., © Warner Bros.

Monster wider Willen

Bei der „Happy Family“ Wünschmann laufen die Dinge mehr schlecht als recht, und noch dazu erweist sich der Besuch einer Kostümparty als fatale Fehlentscheidung: Sie werden verhext.

D

ie etwas schräge Familie Wünschmann ist definitiv nicht zu beneiden: Ihr ist das Glück abhandengekommen, was im deutschen 3D-Animationsstreifen Happy Family, dessen Titel etwas über die Lage hinwegtäuscht, zu einer außerordentlich schlechten Gesamtstimmung führt. Mutter Emma hat mit geschäftlichen Problemen zu kämpfen. Ihr Buchladen kommt nicht ins Laufen. Vater Frank geht es beruflich nicht besser – mit dem kleinen Unterschied, dass er nicht unter schlechten Bilanzen, sondern unter seinem schrecklichen Chef leidet und die Probleme vom Büro mit nach Hause nimmt. Und auch beim Nachwuchs ist es eher dunkel als hell. Tochter Fee pubertiert auf höchstem Niveau – Sohn Max ist zwar außerordentlich

intelligent und weniger verhaltensoriginell als die Schwester, doch dafür wird er in der Schule gemobbt. Eine heile Familienwelt sieht anders aus. So weit, so schlecht – und so ein Unglück kommt selten allein. JAGD NACH DER HEXE Denn mit dem Besuch einer Kostümparty tut sich die Familie absolut keinen Gefallen. Weil es irgendwie stimmig zur Gesamtlage passt, verkleiden sich Emma, Frank, Fee und Max als Vampir, Frankenstein, Mumie und Werwolf, doch sie haben die Rechnung ohne die Hexe Baba Yaga gemacht, die das Kostümfest ebenfalls besucht. Die Hexe spricht einen Zauber mit etwas unangenehmen Folgen für die Wünschmanns aus. Sie sind nun zu jenen Monstern geworden, als die

sie sich verkleidet haben, was eine wilde Jagd nach der Hexe quer über den Globus auslöst – denn der Zauber will wieder gebrochen werden, was zum komplizierten Unterfangen mit unheimlichen Begegnungen wird. Und dann stellt sich eines heraus: Solange die Wünschmanns keine glückliche Familie sind, werden sie die Verzauberung nicht rückgängig machen können, was eine neue Strategie erfordert. Der deutsche Regisseur Holger Tappe (Konferenz der Tiere) hat mit Happy Family die gleichnamige Romanvorlage des Berliner Autors David Safier als rasanten Animationsfilm umgesetzt, der mit den Stimmen von Hape Kerkeling und Oliver Kalkofe prominente Namen ins Spiel bringt. www.cineplexx.at DOT.movie 61

060_BIGFOOT_HAPPY FAMILY_k.indd 61

02.08.17 17:50


dot.

arthaus MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE – UN PROFIL POUR DEUX – 11.08. Sylvie schickt den erfolglosen Schriftsteller Alex mit einem kleinen, aber nervenangreifenden Job zu ihrem griesgrämigen Vater Pierre (Pierre Richard): Der einsame Witwer soll Bekanntschaft mit dem Internet schließen. Bald lernt er aber nicht nur Browser und PayPal kennen, sondern auch Datingportale und somit Flora, 31 Jahre alt. Klar,

dass zur Verabredung Alex geschickt wird – welcher der jungen Frau auch nicht abgeneigt ist, was neue Probleme aufwirft. Denn Flora hat ihr Herz an Pierres Mails und Alex’ Person verloren: „Sie schreiben ihr ständig in meinem Namen!“ – „Und Sie vögeln in meinem Namen!“ Die Cyrano de Bergerac-Variation von Stéphane Robelin (Und wenn wir alle zusammenziehen?) ist ganz schön gewitzt und charmant.

DIE LIEBHABERIN – LOS DESCENTES – 01.09. In Lukas Valenta Rinners u.a. bei der Diagonale und in Toronto ausgezeichneten Spielfilm nimmt die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Protagonistin zwar einen Job als Hausmädchen einer reichen Familie an, trotzdem wartet am Stadtrand von Buenos Aires ein Glücksversprechen: Sie entdeckt zufällig ein Nudistencamp. Eine Reflexion darüber, „wie sich menschliche Beziehungen in einem kapitalistischen System definieren, wie sie aber auch von der (menschlichen) Natur an sich a priori korrumpiert sind“.

DALIDA – 10.08. Lisa Azuelos (LOL – Laughing Out Loud) inszeniert das wahrlich filmreife Leben, welches die Sängerin Dalida („Gigi L’Amoroso“) führte; es nahm 1933 in Kairo seinen Anfang und wurde 1987 durch einen Suizid beendet. Azuelos erzählt u.a. vom ersten Konzert, 1953 in Paris, von Dalidas Ehe mit Europe 1 Radio-Leiter Lucien Morisse, vom Beginn der Disco-Ära und vom weltweiten Erfolg: Über 150 Mio. Tonträger hat Dalida verkauft, über 2000 Songs aufgenommen, mehr als 70 Goldene Schallplatten und als Erste eine diamantene Schallplatte bekommen.

© Filmladen (7), Polyfilm, Thimfilm (2), Filmgarten

UNITED STATES OF LOVE – 01.09. Tomasz Wasilewski (Tiefe Wasser) führt ins Polen des Jahres 1990 – das erste euphorische Jahr der Freiheit, aber auch der Unsicherheiten in puncto Zukunft. Für vier Frauen ist es an der Zeit, ihr Leben zu ändern. Und Wasilewski holte mit dieser Wunscherfüllung bei der Berlinale einen Silbernen Bären fürs beste Script.

KEDI – VON KATZEN UND MENSCHEN – 11.08. Ceyda Torun gestaltet ein tagträumerisches Stadtporträt von Istanbul aus der Perspektive von Bewohnern; diese sind frei, unabhängig, stolz – und vierbeinig, nämlich Katzen. Cat Content geht auch auf der Leinwand ziemlich gut auf!

62 DOT.moviE

062_ART_042_k.indd 62

02.08.17 17:52


BARAKAH MEETS BARAKAH – 25.08. Saudischer Ordnungsbeamter trifft auf It-Girl. Für ein Date ist es notwendig, das System von Tradition, Etikette und Religionspolizei auszuhebeln, was im Forum des Jungen Films in Berlin begeisterte (Preis der Ökumenischen Jury bei der Berlinale 2016): „Würde man eine Umfrage unter Filmexpert/-innen starten, welches Land ihrer Einschätzung nach derzeit das am wenigsten geeignete ist, eine sehr lustige und echt abgefahrene ‚Romantic Comedy’ anzusiedeln, Saudi-Arabien hätte beste Chancen, die Top-Position einzunehmen. Falsch geraten – nichts weniger beweist Barakah Meets Barakah.“ Den männlichen Hauptdarsteller, Hisham Fageeh, kennt so mancher möglicherweise bereits: aus der millionenfach auf YouTube geklickten Bob-Marley-Parodie „No Woman, No Drive“. HEARTBEATS – 11.08. Streetdance meets Bollywood, als eine junge Amerikanerin ihre Familie zu einer Hochzeit nach Indien begleiten „muss“. Kelli trifft auf Aseem, und Duane Adler, Drehbuchautor von Save the Last Dance und Step Up, inszeniert einen wohlchoreografierten Culture Clash mit Hang zu großen Gefühlen.

DAS IST UNSER LAND! – CHEZ NOUS – 08.09. Eine Krankenpflegerin (Émilie Dequenne) rutscht in die Lokalpolitik – schuld daran ist ein charismatischer Arzt (André Dussollier).

WALK WITH ME – 31.08. Kein Hab und Gut – nur ein Leben in Reinheit. Das ist es, was die Gemeinschaft, die Achtsamkeit praktiziert, sucht. Marc Francis und Max Pugh gewähren einen tiefen Einblick in den Zen-Buddhismus und die Lehren des weltberühmten Mönchs Thich Nhat Hanh. Als Erzählstimme konnte Benedict Cumberbatch gewonnen werden.

DRIES – 18.08. „Ein Mann mit kleinem Ego und großen Ideen“, steht in The New York Times über den flämischen Mode-Künstler Dries Van Noten geschrieben. Über den außergewöhnlichen Modeschöpfer, über sein Verständnis von Mode, seine Stoffe und Farben, über seine Arbeitsweise hat Reiner Holzemer ein Filmporträt gestaltet. Ein Jahr lang durfte er dem zurückhaltenden Dries Van Noten über die Schulter schauen – im Atelier und auch zu Hause. Drei Jahre hat Holzemer gebraucht, bis er Van Noten von seinem Filmvorhaben überzeugt hatte.

EIN SACK VOLL MURMELN – UN SAC DE BILLES – 01.09. Christian Duguay (Hitler – Der Aufstieg des Bösen, Sebastian und die Feuerretter) nimmt sich Joseph Joffos 1973 erschienenen autobiografischen Roman „Ein Sack voll Murmeln“ vor, in dem dieser von seiner Kindheit als verfolgter Jude im besetzten Frankreich des Zweiten Weltkriegs erzählte. Die Odyssee durch Frankreich auf der Flucht vor den Nazis wird aus der Perspektive des anfangs 10-jährigen Joseph erzählt, der auf der erzwungenen Reise viel lernt über das menschliche Wesen, Helden und Opfer, Widerstandskämpfer und Kollaborateure …

DOT.movie 63

062_ART_042_k.indd 63

02.08.17 17:52


film

kost

Weder Dessertwein noch Kuchen für Will in „The Invitation”

R THE INVITATION USA 2015, REGIE Karyn Kusama, MIT Logan Marshall-Green, Michiel Huisman, Tammy Blanchard, Filmlänge 98 Min., © Pandastorm – Als DVD und Blu-ray erhältlich und derzeit auch bei Netflix zu sehen.

otwein schwappt über, Will (Logan Marshall-Green) sieht den anderen Partygästen beim Einverleiben zu. Er sieht seine Freunde trinken, essen, schmatzen. Er sieht sie sprechen, kann ihren Gesprächen aber nicht folgen: Er ist im selben Raum, aber meilenweit entfernt, und er scheint als einziger die vielen Alarmsignale zu vernehmen, die doch alle hören müssten. Was bei der Dinnerparty, die seine Exfrau Edie, die sich nun Eden nennt, und ihr neuer Partner ausrichten, aufgetischt wird, kriegt der gebrochene Mann kaum mit, zu sehr ist er mit Skepsis beschäftigt und geistert ruhelos durch das Haus, das einmal seines war. Ist er zu Unrecht paranoid? Ist alles nur ein Hirngespinst? Oder wartet auf seine Freunde, seine neue Lebensgefährtin und ihn, wie er glaubt, eine unliebsame Überraschung? Regisseurin Karyn Kusama (Girlfight, Jennifer’s Body) streut in The Invitation, wo sie kann, Unsicherheit; setzt allerorts Zeichen: Der Kuchen, der als Dessert gereicht wird, ist zwar mit weißer Glasur überzogen, aber innendrin herrscht nicht die Farbe der Unschuld; innendrin ist er blutrot. Und der ebenfalls rote Dessertwein, der anschließend ausgeschenkt wird: Ist er ein Vorbote eines Blutvergießens, das gleich stattfinden wird? Oder sind diese Nahrungsmittel doch eher Zeichen für längst gestocktes Blut und das noch nicht verarbeitete Trauma?

Denn erstmals seit der Trennung von Eden – die Ehe ging nach dem Tod des gemeinsamen Sohnes in die Brüche – ist Will in seinem alten Haus in den Hollywood Hills; Eden, die mit dem Verlust ebenso wenig umgehen konnte wie er, tauchte zwei Jahre lang ab, und erscheint nun urplötzlich wieder auf der Bildfläche – als ebenso strahlende wie entrückte Gastgeberin. Der Horror entfaltet seine Wucht bekanntermaßen in Auslassungen, und das Alltägliche, das plötzlich ein bisschen neben der Spur ist, kann monströse Formen annehmen. Kusama baut ihr Drama auf dieser Prämisse auf. Lange wissen wir nicht, ob Will nur paranoid ist und das überdrehte Verhalten der Ex fehlinterpretiert; Eden will betont aufgeräumt erscheinen. Kusama entfaltet ihren manipulativen Thriller schichtweise. Der schwer lädierte Will und die anderen Gäste sind nicht schlauer als das Publikum, das Misstrauen flackert allerorts auf, und es gilt herauszufinden, ob die Gastgeber etwas für den fehlenden Handyempfang können oder nicht, ob die Türen böswillig abgeschlossen werden, ob die neuen Freunde, die in die Runde eingeführt werden, harmlos sind; ob Will den Dessertwein, bevor alle zu ihren Gläsern greifen können, zu Recht vernichtet. Kurz: ob Will einfach nur ein Partyschreck ist.

64 DOT.moviE

064_FILMKOST_DVDs_042_kp.indd 64

03.08.17 14:20


NEUES IM HEIMKINO

MOONLIGHT In Barry Jenkins’ Oscargewinner sucht ein junger Mann in drei Akten nach Halt: Über Chiron, der in einem nicht ganz so glamourösen Teil von Miami aufwächst (während seine Mutter auf Crack ist), wird anhand von drei prägenden Lebensphasen berichtet. Aus leisen Tönen und ikonischen Bildern erwächst ein eindringliches Drama. Ab 25.08. im Handel.

Die versunkene Stadt Z Ein üppiger Abenteuerfilm, eine Geschichte der Sehnsucht: Der Forschungsreisende Percy Fawcett (Charlie Hunnam) stößt im Regenwald des Amazonas auf Spuren vergangener Zivilisationen. Die versunkene Stadt „Z“ zu finden, wird zu seiner fixen Idee. Eine epische, vielschichtige Arbeit. Ab 17.08. im Handel.

heim werk

A Cure for Wellness Ein Karrierist aus NYC (Dane DeHaan) landet in einem Sanatorium in den Schweizer Alpen, wo er eigentlich nach einem abtrünnigen Vorgesetzten sucht, dem Ort aber unversehens scheinbar selber nicht mehr entkommt. Gore Verbinski (The Ring) gestaltet in umwerfend perfekten Bildern eine Art „Zauberberg“. Wundervoll weird! Ab 10.08. im Handel.

Get Out

W

issen ihre Eltern über seine Hautfarbe Bescheid? Chris (Daniel Kaluuya, Sicario) sichert sich, vermutlich reich an schlechten Erfahrungen, kurz vor Aufbruch ins Wochenende vor möglichen Schreckensszenarien ab. Liebevoll zieht ihn seine Freundin Rose (Allison Williams, Girls) auf. Was für eine in ihren Augen unzeitge-

mäße Frage! Würde sie ihn etwa zu Rassisten schleppen?! Und wirklich: Der Empfang bei den potenziellen Schwiegereltern (Catherine Keener und Bradley Whitford), bei denen das Paar ein Wochenende zu verbringen plant, ist herzlich – wenn nicht gar „zu herzlich“. Das Verhalten aller ist immer ein bisschen entrückt. Was ist hier los? Hat Chris’ paranoider Freund

(Lil Rel Howery) recht mit all den abseitigen Szenarien, über die er per Handy sinniert? Hat Chris es hier doch mit Rassisten oder einem Haufen Wahnsinniger zu tun? Comedian Jordan Peele streut bei seinem Regiedebüt, einem schlauen Horror-/Psychothriller mit BMovie-Anleihen, die richtige Dosis gesellschaftssatirischer Elemente ein. Den Witz mit Rassenklischees hat er mit der TV-Show Key And Peele perfektioniert, auch bei seinem Box-Office-Hit weiß er mit Ambivalenz zu arbeiten. Ab 07.09. im Handel. DOT.movie 65

064_FILMKOST_DVDs_042_k.indd 65

02.08.17 17:57


heim werk

Euphorie in Serie: news & releases

Jason Bateman steht der Sinn nach Breaking Bad: Der Komödiant (Kill the Boss, Arrested Development) verwandelt sich für Ozark in den verzweifelten Marty Byrde. Dass seine Frau ihn betrügt, ist nur die eine Sache. Dass der Mann mit gutem Kern von einem mexikanischen Drogenkartellchef, mit dem er seit Jahren durch Geldwäsche

Geschäfte macht, bedroht wird, ist die schwerwiegendere, weil existenzielle. Drogenbaron Del (Esai Morales) wurde um Geld betrogen, also verhandelt sich Finanzberater Marty, dessen Hals schon in der Schlinge steckt, aus den Problemen – und macht alles nur noch schlimmer: Der bislang in Chicago Ansässige schlägt ein lukratives

Geschäft in den Ozark-Mountains in Missouri vor. Nur ist der Plan der Geldwäsche in konkurrenzloser Abgeschiedenheit doch nicht ganz so leicht umzusetzen, auch wenn sich die Familie – vor allem Ehefrau Wendy (Laura Linney, The Dinner) – an die Faktenlage und neuen Gegebenheiten anzupassen weiß. Aber Marty – ohnehin schon aus Gewissensgründen schlaflos – hat am Redneck-Territorium neben lokalen Kleinkriminellen (besonders Julia Garner, Sin City: A Dame To Kill For) bald auch noch das FBI am Hals. Dass Marty und seine Familie hier glimpflich davonkommen können, wird immer unwahrscheinlicher. Düster entfaltet sich eine von Anfang an dichte Dramaserie (von Showrunner Bill Dubuque, The Accountant) mit starken Darstellern und griffigem Drehbuch. Bei Netflix zu sehen.

DISENCHANTMENT

DAS BOOT

TSCHERNOBYL

Simpsons-Vater Matt Groening entwirft für eine animierte Fantasyserie für Erwachsene Dreamland, ein zerfallendes Königreich im Mittelalter, in dem sich etwa Prinzessinnen mit Alkoholproblemen tummeln. Die Serie „dreht sich um Leben und Tod, Liebe und Sex und darum, wie man sich in einer Welt voller Leid und Idioten den Humor bewahrt“, so Groening. Ab 2018 bei Netflix zu sehen.

Andreas Prochaska (Das finstere Tal) dreht derzeit das Serien-Sequel zu Das Boot, dem Antikriegsfilm von 1981. Die achtteilige Serie setzt im Herbst 1942 ein, als der U-BootKrieg immer brutalere Formen annimmt und sich im Hafen von La Rochelle die Resistance formiert. Mit dabei sind u.a. Vicky Krieps (Was hat uns bloß so ruiniert) und Robert Stadlober (Crazy). Für 2018 auf Sky geplant.

Sky und HBO nehmen sich eine der größten von Menschen verursachten Umweltkatastrophen in der europäischen Geschichte vor: Tschernobyl. In der Miniserie „über Lügen und Feigheit, Mut und Überzeugung“ soll ergründet werden, wie es im April 1986 zur Explosion im Atomreaktor kam. In der Hauptrolle: Jared Harris (Mad Men). Ab Frühjahr 2018 wird gedreht.

OZARK

66 DOT.moviE

066_SERIEN_CPXX2GO_042_k.indd 66

02.08.17 17:53


WWW.

.AT

DEIN PERFEKTES VOD-SERVICE FÜR ZU HAUSE – NEUES IM AUGUST

ABGANG MIT STIL

THE BYE BYE MAN

WILDE MAUS

Willie, Joe und Al haben sich nie etwas zuschulden kommen lassen, bis sie von Finanzhaien um ihre Pensionen gebracht werden. Das Geld muss wieder her. Wenn nötig mit einem Bankraub … Morgan Freeman, Michael Caine und Alan Arkin laufen unter der Regie von Scrubs-Star Zach Braff (Garden State) zu rüstiger Hochform auf. Ab 08.09. als VOD zu sehen.

Denk ihn nicht! Sag ihn nicht! Denn sobald sich der Dämon „Bye Bye Man“ im Kopf eingenistet hat, übernimmt er die Kontrolle und lässt einen die bösartigsten Dinge tun. Gibt es eine Möglichkeit, seiner Macht zu entkommen? – Ein paar Teens müssen in diesem markerschütternden Spektakel versuchen, den Horror im Kopf auszuschalten. Ab 01.09. als VOD zu sehen.

Regiedebütant und Hauptdarsteller Josef Hader führt in den Wiener Prater: Dort trifft er als gerade gekündigter Musikkritiker auf einen alten Freund (Georg Friedrich), dem er hilft, eine Hochschaubahn zu restaurieren. Der Frust über die Entlassung wird dadurch nicht kleiner. Er sieht nur noch einen Weg: Rache an seinem Ex-Boss nehmen! Ab 26.08. als VOD zu sehen.

Wo kommen eigentlich die Babys her? Die Story, in der ein Storch eine tragende Rolle übernimmt, ist längst überholt, und das, was die Eltern stotternd erzählen, ist eklig, also liegt es am Boss Baby, dem 7½-jährigen Tim die Wahrheit näherzubringen. Babys werden in der Baby Corp. produziert und sortiert: Jene, die kichern, wenn sie gekitzelt werden, werden Familien zugestellt, und jene, die mit solchen Banalitäten nicht belangt werden wollen, nehmen unbeeindruckt eine andere Abzweigung: Sie landen im Management – wie das Boss Baby, das sicher nicht Tims kleiner Bruder ist, sondern hier nur eine Mission zu erledigen hat: Industriespionage, wo seine „Eltern“ doch bei der „Puppy Co.“

THE BOSS BABY

arbeiten und der größte Konkurrent des egozentrischen Menschenbabys bekanntermaßen der ähnlich großäugige Hundewelpe ist. Der Machiavelli mit Windeln fährt also mit dem Taxi vor, trägt Anzug und eine dicke Uhr, kann in

Abwesenheit der „Eltern“ sprechen und hätte eigentlich mehr Appetit auf Sushi als auf Brei. Spielerisch deutet Tom McGrath (Madagascar) die Tatsache um, dass das Neugeborene immer der Boss ist. Als VOD zu sehen.

Als erste Kinokette im deutschsprachigen Raum hat Cineplexx – mit dem VOD-Anbieter CHILI – sein Angebot auf Kino in den eigenen vier Wänden erweitert. Cineplexx2go läuft ganz ohne Abopflicht, ohne Anmeldegebühr, ohne Bindungszeiten – zu Hause und unterwegs. Filme schon ab € 1,99 streamen. Ganz ohne Abo. Auf allen Endgeräten.

066_SERIEN_CPXX2GO_042_k.indd 67

02.08.17 17:54


Werde KinderPate. So wie ich.

www.kindernothilfe.at 01 / 513 93 30

Christian Kopp, Pate seit 2009.

05127


13 seiten

Dot.Music & Games Mit Mut

Zwar immer noch ein echter Geheimtipp, aber mittlerweile hat EMA schon eine veritable Fanbase aufgebaut. Eigentlich heißt die Musikerin und Performancekünstlerin ja mit vollem Namen Erika Michelle Anderson, aber ihr nom de guerre ist und bleibt eben EMA. Nun steht das dritte Album in den Startlöchern – Exile In The Outer Ring wird es heißen und wie gewohnt eine ungewöhnliche Mischung aus Noise, Songwriting und Gesang liefern. Das hört sich schräger an, als es eigentlich ist, was man an der Singleauskopplung Down and Out gut erkennen kann: Der Song birgt auf seine minimale Art ziemliches Ohrwurmpotenzial. Sehenswert ist auch das dazugehörige Video, in dem sie die Unterstützung eines Alter Egos bekommt – sehr körperlich dargestellt von Taj Bourgeois. iwannadestroy.com

Ohne Kleckerei

Hier wird geklotzt, aber gewaltig: Für das ziemlich anspruchsvolle XCOM 2 erscheint mit War of the Chosen ein neuer Content für PC. Das wäre an und für sich nichts Ungewöhnliches. Sehr wohl ungewöhnlich ist allerdings der Umfang dieses Add-ons, denn es würde eigentlich für ein vollständiges XCOM 3 reichen. Aber egal, wie man es dreht und wendet – die Erweiterung ist massiv und sorgt mit ihren drei neuen Fraktionen und intensiven Aufgaben für langfristigen Spielspaß mit dem Neoklassiker unter den Rundentaktikern. Klar, Casual Gaming geht definitiv anders, aber die Knackigkeit war und ist ja immer noch der Reiz an XCOM. Ebenfalls klar: Wer XCOM 2 besitzt und liebt, wird um War of the Chosen nicht herumkommen. xcom.com/war-of-the-chosen

Lana Del Rey. Beatsteaks. Jack Johnson. Kitty in a Casket. We Invented Paris. Mick Jagger. Sofi Tukker. Dizzee Rascal. Tove Styrke. Nine Inch Nails. Minden.

069_SUBMUSIC_042_pz.indd 69

03.08.17 12:31


In the Summertime

Wir befinden uns in der Jahreszeit, in der das Living bekanntlich easy ist, die Fische jumpen und die Baumwolle so hoch steht, dass man kaum blicken kann. Und hier ist der Soundtrack dazu. mick jagger gotta get a grip/england lost Man kann die letzten Veröffentlichungen seines Hauptprojekts Rolling Stones gediegen, aber unspektakulär nennen. Solo dürfte ihm aber nun der Kragen geplatzt sein: Die Doppelsingle ist überraschend politisch und angry. Das überrascht dann doch etwas. File under: Rockriffs treffen auf sleazy SoulfunkGrooves. Schiebt kräftig an. nine inch nails add violence Mit Herrn Reznor ist es wie mit gutem Wein: Er wird mit der Zeit besser. Seine Dämonen in Gestalt von Opiaten dürfte er nun schon ein Weilchen im Griff haben – das wirkt sich positiv auf seinen Output aus. Denn milde ist er in all den Jahren definitiv nicht geworden. File under: Industrial meets Grunge meets Ambient meets Emotion.

„Bands that say they don’t care about how their records sell are liars.“ Brandon Flowers – The Killers

kitty in a casket rise! Oh wow, da hat sich wer verändert. Und das wird dem vormaligen Somethingbilly-Publikum vielleicht nicht behagen. Unvoreingenommen angehört, ist allein schon der Titelsong eine ziemliche Granate. Spannende Neuausrichtung einer bislang unterschätzten Band. File under: Power-Poprock trifft auf energetische Frontfrau. minden Sweet, Simple Things Eine kleine, feine Sensation ist das neue Werk von Minden: Sehr entspannt und dennoch mit Druck schrauben sich die Songs ins Ohr. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist auch irgendwie perfekt, denn die Tunes sind zum Teil sehr sommerlich. Ohrwurm-Alarm! File under: 70ies-Soul trifft auf Indie-Rock und Groove.

tove styrke say my name In ihrer Heimat – aber nicht nur! – ist die Schwedin längst ein Popstar. Ihre Songs sind eingängig, aber dennoch irgendwie eigenständig. Das gilt auch für diesen Track: Schräge Groove, geniale Produktion, coole Tove. File under: Internationaler Hi-Tech-Pop trifft auf Working Song. Sommerlich!

lucas laufen goodbye Ein echter Geheimtipp für Freundinnen und Freunde der Folkmusik: Der australische Singer/Songwriter beschwört authentisches Folkfeeling aus fünf Jahrzehnten und schafft es dabei, extremen Kitsch weitgehend auszuweichen. Irgendwie sehr rührend, diese Musik. File under: Hippie meets Liebe meets Folk meets Gitarre.

the killers run for cover OMG, The Killers! Brandon! Wir halten uns diesmal bewusst kurz, weil wir zum Album deutlich mehr berichten werden. Nur so viel: Sie haben ihre Euphorie nicht verloren. File under: Hi-Energy Glamrock mit viel Brandon und vielen Chords.

we invented paris catastrophe Ziemlich geil eigentlich: Zwar sind im Songwriting eindeutige Anleihen an die 80er-Jahre hörbar, dennoch ist die Produktion gespickt mit aktuellen Techniken. Und die Songs haben was. File under: Indie-Pop-Zeitreise auf hohem Niveau.

70 DOT.music

070_NEW RELEASES 042_d.indd 70

03.08.17 13:14


„I always want to make people dance so there’ll always be an element of dance in my music.“ Dizzee Rascal

sofi tukker fuck they Sophie Hawley-Weld und Tucker Halpern haben momentan einen fantastischen Run: Ihre schräge, aber irgendwie eingängige Mischung aus Electropop, Dance und Avantgarde breitet sich von New York rapide aus. Die aktuelle Single passt perfekt zum Sommer: Tanzbare Beats, romantische Breakdowns und ganz viel Witz in der Stimme. Obwohl das F-Wort prominent im Text vorhanden ist, haben sie bislang keine Probleme mit Radioeinsätzen – und es könnte durchaus sein, dass dieser Track dem ungewöhnlichen Duo einen fetten Karriereboost verschafft. Fresh und spannend!

dizzee rascal raskit Wo zum Teufel war der Mann die letzten Jahre? Antwort: Nicht anwesend. Das war nicht zu erwarten, denn mit Bonkers hatte Dizzee vor acht Jahren einen Megahit, der bis heute großartig gealtert ist. Wer es nicht kennt: anhören! Doch nach diesem punkigen EDM-Frühklassiker wurde es ruhig um Dizzee. Das ändert sich nun mit seinem bislang sechsten Album – es ist das erste nach vier Jahren. Und was soll man sagen? Dizzee kann’s noch immer: Grime, Dance, Rap und verdammt viel schräger Wortwitz sind und bleiben sein Markenzeichen. Das kann süchtig machen. Die erste Singleauskopplung Space ist da schon mal ein guter Einstieg in die Welt des außergewöhnlichen Künstlers. DOT.music 71

070_NEW RELEASES 042_d.indd 71

03.08.17 13:14


Die Zeitreisende

Bald sechs Jahre ist es her, dass sich Lana Del Rey ihren Platz in der Popgeschichte gesichert hat. Ein paar Alben später ist sie von dort nicht mehr wegzudenken. Nun hat sie ein neues Werk veröffentlicht.

Haters gonna hate Das stößt bis heute nicht nur auf ungeteilte Begeisterung: Während sie von ihren Fans bedingungslos geliebt wird, finden ihre Gegner reichlich Angriffspunkte, um ihre Abneigung zu rechtfertigen. Gerne wird sie als willenloses Püppchen der Musikindustrie bezeichnet – dabei wird gerne übersehen, dass ihr Gehabe selbst gewählt ist und

© Universal Music

I

hr erster internationaler Hit sorgte für Aufsehen und katapultierte sie direkt an die Spitze der popkulturellen Berichterstattung: Als im Dezember 2011 ihre Single Video Games mit dem atmosphärischen selbst gedrehten Video erschien, konnte man nur ahnen, dass es sich hierbei wohl kaum um eine musikalische Eintagsfliege handeln würde. Ohne Umwege besetzte die als Elizabeth Woolridge Grant geborene New Yorkerin ein Genre, das es zuvor so eigentlich noch gar nicht gab. Gespickt war ihr multimedialer Auftritt mit diversen Versatzstücken aus dem reichhaltigen Fundus der amerikanischen Showkultur längst vergangener Zeiten; das hatten zwar bereits einige Popstars gemacht, aber niemand hatte diese Zutaten mit einem derart entrückten Sound konterkariert. Lana kokettierte ganz bewusst mit den Schattenseiten des Starseins; sie klang und klingt immer noch, als ob sie unter starken Sedativa stünde. Als wären ihre Musik und ihr Styling nicht genug, ließ sie sich sogar die klassischen Schönheitsoperationen machen, um ihrer optischen Vorstellung eines gebrochenen Stars näher zu kommen.

ja auch genau diesen Eindruck erzielen will. Damit besetzt sie eine Nische, die zwar sehr eigenartig scheint, aber dennoch offenbar für zahlreiche Hits gut ist: Ihr Debütalbum Born To Die verkaufte sich über fünf Millionen Mal und liegt in den Gesamtverkaufscharts des Jahres 2012 an fünfter Stelle. Mit einigen Singles konnte Lana an den Erfolg ihrer ersten Songs anknüpfen – nun folgte mit Lust For Live relativ überraschend der nächste Streich. Ihr letztes Album liegt knappe zwei Jahre zurück – zwei Jahre, in denen sich in ihrer Heimat einiges getan hat. One for the Fans Die vergangenen Alben hätte sie ausschließlich für sich selbst geschrieben und aufgenommen, meinte Lana unlängst. Das neue Werk hingegen sei für die Fans entstanden. Dass es darauf aber nicht weniger emotionell und persönlich zugeht, beweist schon der Song Beaches, der von der noch immer nicht verarbeiteten Liebe zu ihrem Ex handelt. Neben tiefen seelischen Einblicken liefert die Künstlerin aber auch erstmals relativ explizite Statements zur Lage der Nation: „Es wäre doch seltsam gewesen, nicht darauf einzugehen, wie sehr Donald Trump

unsere Gesellschaft aus den Fugen gebracht hat“, erklärte sie. Und es scheint, als wäre Lana Del Rey noch experimentierfreudiger geworden. Die neuen Songs sind abwechslungsreicher als je zuvor – und sie hat sich erstaunliche Kooperationspartner ins musikalische Boot geholt. Auf Summer Bummer beispielsweise wird sie von A$AP Rocky und Playboi Carti unterstützt, und sogar Sean Lennon ist auf einem der Songs zu hören. Mit The Weeknd ist auch der titelgebende Track Lust For Life hochkarätig besetzt – und Fleetwood Mac-Legende Stevie Nicks veredelt wiederum Beautiful People Beautiful Problems. Gereifter, aber nicht älter Die Lust am Experiment hat Lana also eindeutig nicht verloren. Im Gegenteil, es wirkt, als ob sich die Künstlerin von etwaigen Fesseln befreit hätte, um nun auch die schrägsten Ideen umzusetzen. Mit ihrem Retro- und Vintage-Charme wirkt sie wie eine Zeitreisende, die aus einem Paralleluniversum zu stammen scheint: Moderne Beats treffen auf längst vergangene Soundästhetik; jede ihrer Veröffentlichungen ist ein Spiel mit Referenzen und Zitaten. Doch irgendwo unter all diesen Schichten steckt eine äußerst sensible Künstlerin, die sich ihren eigenen Kosmos geschaffen hat. Ihr neues Album stellt den weiteren Schritt einer Metamorphose dar, und damit liegt sie eigentlich ganz auf der Linie der großen Popgötter: Denn auch die haben sich regelmäßig neu erfunden. lanadelrey.com

72 DOT.music

072_LANA DEL REY_pz.indd 72

03.08.17 09:32


„Eigentlich wünsche ich mir nur eins: Ich möchte als Songschreiberin respektiert werden.“ Lana Del Rey

DOT.music 73

072_LANA DEL REY_pz.indd 73

03.08.17 09:32


texte: Peter Zirbs

Die Ruhe weg

Man muss kein Surfer sein, um die Songs dieses Mannes zu mögen: Jack Johnson ist einer der seltenen Fälle, in denen die Kombination Sport und Musik tatsächlich bestens hinhaut. doch aus irgendeinem Grund stört das bei Jack nicht. Ihm nimmt man den Einsatz für Familie, Freunde, Klimaschutz und aggressionsfreie Weltpolitik eben ab. Einfach lockermachen Einen guten ersten Eindruck vom kommenden Werk bietet die aktuelle Single My Mind Is For Sale; liest man beim Lyric-Video mit, wird rasch klar, dass Jack Johnson auch auf seinem siebenten Album eine gepflegte ruhige Kugel schiebt, ohne dabei langweilig zu werden. Auf die Frage, warum sich so viele Menschen mit seiner Musik identifizieren können, hat er übrigens eine gute Antwort parat: „Wenn ich einen neuen Song schreibe, dann überlege ich zuerst einmal, ob ich ihn wirklich mit der Welt teilen will. Und ich achte immer darauf, dass die Geschichte Platz für die Zuhörerschaft hat: Sie sind das X und Y in der Gleichung und machen ihre persönliche Story daraus.“ jackjohnsonmusic.com

© Universal Music

M

an kennt das ja: Es gibt beispielsweise singende Fußballer, die es gerne polstern lassen. Oder Schifahrer, die ihre Schistöcke gegen ein Mikrofon eintauschen. Alles schon mehrmals dagewesen. Aber hin und wieder, wenn auch selten, geht das völlig unpeinlich und authentisch über die Bühne. Zum Beispiel im Falle des mittlerweile auch schon 42 Jahre alten Jack Johnson. Er macht das ja auch nicht erst seit kurzer Zeit: Sein erster Release ist auch schon knapp 15 Jahre her, und was anfänglich wie ein Hobby ausgesehen hat, ist längst zu einem großen Teil des Lebensinhalts von Herrn Johnson geworden. Dazu ist anzumerken, dass seine Songs nicht etwa nur deswegen gehört werden, weil er der coole Surferdude ist, sondern weil sie schlicht und ergreifend funktionieren – und zwar sowohl bei den zahlreichen Fans als auch bei den Radiostationen rund um den Globus. So gesehen kann er also ruhigen Gewissens relaxen. Immer gut gechillt Musikalisch belegt Johnson ein ganz eigenes Fach: Zwar sind seine Lieder eindeutig von den Singer/Songwritern der 60er- und 70er-Jahre beeinflusst, andererseits geht es bei ihm meistens relativ gechillt zu. Ja, da darf schon mal ein dezentes Stromgitarrenriff für Laune sorgen – richtig hektisch wird es allerdings nie. Stattdessen liefert der Mann Ohrwürmer, wie sie im Buche stehen. Quasi Hits im Stealthmode: Zuerst nimmt man sie gar nicht wahr, und dann summt man sie bereits unter der Dusche. Das ist – wenig überraschend – auch bei seinem Anfang September erscheinenden Album All The Light Above It Too der Fall. Auch die Themenauswahl ist relativ überschaubar, 74 DOT.music

074_MUSIC_042_pz.indd 74

03.08.17 09:26


Wie ein Mixtape

Manche Bands verlieren im Laufe der Jahre ein wenig von ihrem Biss, von ihrem musikalischen Hunger. Und da Ausnahmen die Regel bestätigen, gibt es die Beatsteaks und ihr neues Album

E

Keine Schubladen Denn eine der wichtigsten Regeln besagt, dass man als Band immer hübsch bei seinem Style bleiben sollte. Schließlich soll das fertige Produkt ja noch in die bereits vorhandenen Schubladen passen. Und genau an diesem Punkt haben die Beatsteaks verweigert. Vielleicht nicht unbedingt, weil sie ein Zeichen setzen wollten, sondern weil es sich ganz organisch so ergeben hat. Und das kam so: Wie gewohnt traf man sich vor dem Beginn der Produktion, um sich gegenseitig die Songdemos vorzuspielen. Doch ziemlich schnell wurde klar, dass die Entwürfe alles andere als homogen waren. Üblicherweise hieße das, die Band zurück an den Start zu schicken, um sie zu einem stromlinienförmigeren Ergebnis zu bringen. Für die Beatsteaks kam das allerdings nicht infrage. Sie erinnerten sich an die glorreiche Zeit der

© Warner Music

s ist ja nicht so, als wären die Beatsteaks junge Hupfer. Sie mögen zwar im Geiste jung geblieben sein, aber das Gründungsjahr der Band datiert auf das Jahr 1995. Also bereits gute 22 Jahre im Business – sich da eine gewisse Frische und Motivation zu erhalten, ist keine leichte Aufgabe. Doch die Truppe hat Ähnlichkeiten mit gutem Wein: Sie wird tatsächlich immer besser. Hits hatten sie ohnehin am laufenden Band, und ihre Live-Qualitäten sind längst schon Legende. Nun erscheint mit Yours das bereits achte Album ihrer Karriere – und dafür wurden die typischen Regeln der Musikindustrie kräftig durcheinandergebracht.

Mixtapes. Sänger Arnim erklärt das folgendermaßen: „Wenn man früher Mixtapes aufgenommen hat, klang ja auch nicht jeder Song gleich“, meint er. „Manche waren leiser, andere lauter, man hat Lieder aus unterschiedlichen Genres vereint. So wollten wir es auch mit diesem Album machen.“ Mut wird belohnt Das hätte durchaus auch schiefgehen können. Ist es aber überhaupt

nicht – im Gegenteil: Auf insgesamt 21 Songs präsentiert sich die Band in absoluter Spiellaune und zeigt ihr breitgefächertes stilistisches Repertoire. Betont werden die zahlreichen musikalischen Facetten zusätzlich durch eine illustre Schar an Gastmusikern. Einen guten Eindruck vermittelt bereits die Vierfach-Single mit dem Lead-Track I Do, doch die beste Überzeugungsarbeit liefert sicher ein Live-Gig der Band: Sie sind nämlich fast schon übermotiviert, die neuen Songs auch via Bühne den Fans entgegenzuschleudern. Sänger Arnim tut sich mit der Setlist schwer: „Ich weiß gar nicht, wie wir das machen sollen, aber jedes Lied auf dieser Platte will live gespielt werden ...“ beatsteaks.com DOT.music 75

074_MUSIC_042_pz.indd 75

03.08.17 09:26


DLC

TEXTE: PETER ZIRBS

Zwischensequenz

Runterladbare Inhalte.

Quasi ein Abschiedsbrief Okay, sonderlich intelligent sind die Kommentare an dieser Stelle ohnehin selten. Hin und wieder gelingt es uns, hier interessante Aspekte und Nebenschauplätze der Videospielkultur aufzugreifen – oft aber sind diese Zeilen mit mehr oder weniger halblustigen Hirngespinsten gefüllt. Das soll auch so sein, und dafür ist dieser Platz im Magazin ja da. Aber justament genau heute – also zu dem Zeitpunkt, an dem diese Kolumne vom Schreiber dieser Zeilen mit geistreichen Gedanken befüllt werden soll – hat es gefühlte 70° Celsius. Drinnen, im Büro. Draußen tobt entsprechend ein an gasförmige Lava erinnernder Hitzesturm, nur halt ohne Sturm. Denn Sturm, das würde Wind bedeuten. Den gibt es aber nicht. Und so wie es sich anfühlt, wird es auch nie wieder Wind geben. Stattdessen brennt es einem die letzten zu klaren Gedanken fähigen Gehirnzellen weg. „Ich ... muss ... schreiben!“, versuche ich mich zur Erledigung meiner eigentlichen

Aufgabe zu ermahnen. „Es ... muss ... dir etwas ... einfallen“, höre ich eine entfernte Stimme krächzen. Es ist überraschenderweise meine eigene. Und bevor ich hier vor dem Rechner endgültig röchelnd zusammenklappe, läuft mein junges, vergeudetes Leben wie eine gerenderte Zwischensequenz an mir vorbei. Kindergarten, Volksschule, Klassenbucheinträge, Disziplinarkonferenzen und wichtige Ereignisse, wie das erste Mal in der Phantomklasse von WipEout am Podest stehen beispielsweise. Macht es gut, liebe Leserschaft, meine Zeit ist abgelau... oh, wait, what? Wir haben Ventilatoren bekommen? Cool! Hierher! Schnell! Zwei Stück!

Victor Vran: Overkill Edition Besitzer des Spiels können sich über zusätzliche Inhalte freuen – in diesem Falle sogar recht massive Erweiterungen: Fractured Worlds bietet eine herausfordernde Erweiterung, die Victor Vran noch mächtiger macht und ein neues Kapitel seiner Geschichte offenbart, während Motörhead: Through the Ages mit wilden Rock-Abenteuern aufwartet – inspiriert und offiziell unterstützt von der lautesten Band des Planeten, deren Mythos, Musik und Philosophie im Mittelpunkt der Erweiterung stehen. Nicht nur, aber vor allem für Fans von Motörhead interessant! victorvran.com

TOOLS FÜR DIE ELITE Das geniale Multitalent von Creative hat ein Update bekommen, mit dem es nun möglich ist, auch in freier Wildbahn perfekten Sound zu genießen: Creative iRoar Go heißt das gute Stück – und „gutes Stück“ ist da fast noch eine Untertreibung, denn in dem handlichen Teil steckt deutlich mehr

Technik, als man ahnen möchte. Hier ein kurzer Auszug: 5-Treiber-Design für optimalen Klang, zahlreiche WirelessFunktionen; kann gleichzeitig als Built-In

MP3/FLAC-Player fungieren – sowie als Sprach-Rekorder, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, externe USB Sound Blaster-Soundkarte und Batteriebank. Angst haben um den iRoar Go muss man auch im Freien nicht: Er ist wasserabweisend und IPX6-zertifiziert. Hammerteil! de.creative.com

76 DOT.GAMES

076_GAMES OPEN MARIO_pz.indd 76

03.08.17 12:23


Okay, das ist richtig geil: Über alle Grenzen hinweg hat zusammengefunden, was eigentlich nicht zusammengehört. Wer auch immer diese Idee gehabt hat: Bravo!

Irre Kombi

W

ir können es uns einfach nicht vorstellen, dass dieses Konzept völlig straight am Besprechungstisch von Anzug tragenden Marketingfuzzis entwickelt wurde – um es mal salopp auszudrücken. An dieser Stelle ein großes „Ups, tut uns leid!“ an alle Anzug tragenden Marketingfuzzis. Nix für ungut. Nein, eher wirkt es, als wären die Charaktere dieser beider Welten lebendig geworden und hätten sich auf ein Packl gehauen, um diese Fusion, diesen Crossover, dieses Konglomerat zu ermöglichen. Okay, vielleicht sollten wir langsam erläutern, worum es geht. HASEN VS. INSTALLATEUR Das Spiel heißt Mario + Rabbids Kingdom Battle – und wie der Name bereits erahnen lässt, treffen in dem für Nintendo Switch exklusiven Titel die durchgeknallten Hasen auf die besonnene Clique von Mario. Er und sein Bruder

Luigi sowie Prinzessin Peach und Yoshi schließen sich also mit den Rabbids zusammen, um endlich wieder Ordnung ins Königreich zu bringen. Ein mysteriöser Wirbelwind hat das Pilz-Königreich nämlich ziemlich durcheinandergebracht – die Beseitigung der zerstörerischen Unordnung ist allerdings ein Unterfangen, das bereits den Grundstein für jede Menge aberwitziges Chaos beinhaltet. Und wie spielt sich der Titel? Denn von der Idee her könnte es sich um ein kleines, nettes Spielchen handeln ... falsch gedacht! BEINHARTER WAHNSINN Denn vom Gameplay her ist Mario + Rabbids Kingdom Battle ein Rollenspiel mit dynamischen, rundenbasierten Kämpfen, Koop-Aufgaben und reichlich Rätselfutter. Das ist in der Praxis alles andere als ein-

fach; hier sind Gehirnschmalz und Cleverness der Spielerinnen und Spieler definitiv gefordert. Aber – und das ist wohl die wichtigste Erkenntnis – es macht Spaß ohne Ende. Das liegt nicht nur an den äußerst intelligenten Spielmechaniken, sondern auch an der ebenso gut gelungenen technischen Umsetzung, die jede der vier Welten zu einem echten Erlebnis macht. Gespielt werden kann jederzeit, überall und gegen wen man auch immer antreten will; somit handelt es sich hierbei um einen Pflichttitel für Switch-Besitzer und Mario-Fans. Erscheint am 29. August! ubisoft.com

DOT.GAMES 77

076_GAMES OPEN MARIO_pz.indd 77

03.08.17 12:23


text: peter zirbs

Fortsetzung folgt … jetzt!

Wohl kaum eine Spielereihe hat derart für Furore gesorgt wie die Abenteuer von Nathan „Nate“ Drake. Nun folgt eine Fortsetzung, die weder DLC noch vollständiges Spiel ist. Oder vielleicht doch?

D

as System scheint mehr und mehr in Mode zu kommen: Namhafte Entwicklerstudios produzieren ein Spiel, das viel zu umfangreich für ein downloadbares Add-on, aber gefühlsmäßig knapp zu klein für ein eigenständiges Spiel ist. In diesem Falle handelt es sich aber um einen echten Kracher, nämlich um nichts Geringeres als den ersten Spin-off von Uncharted. Vermutlich müssen wir zu Uncharted nicht mehr allzu viel sagen: Das Action/Adventure rund um Nathan Drake hat auf der PlayStation Rekorde gebrochen und setzte bezüglich Handlung, Schauplätze und Story neue Maßstäbe. Und ja, die Fans waren natürlich traurig, dass mit dem letzten Abenteuer

mehr oder weniger die finale Klappe gefallen ist. Aber ganz so stimmt das gar nicht, denn hier kommt Uncharted: The Lost Legacy. Uncharted ohne Drake? Ja, aber was ist das nun? Bei einer erfolgreichen Serie würde man es wie bereits erwähnt ein Spin-off nennen – wie beispielsweise Better Call Saul, das sich aus Breaking Bad entwickelt hat. Bei Uncharted: The Lost Legacy liegt der Fall ähnlich, denn auch dieses Abenteuer spielt in der bekannten Welt der Abenteurer. Doch halt, hier liegen wir bereits ein klein wenig falsch, denn im neuen Ableger spielen

Abenteurerinnen die Hauptrolle. Zwei nämlich, um genau zu sein. Und auch diese zwei Hauptprotagonisten sind nicht gänzlich unbekannt: Chloe Frazer und Nadine Ross hatten bereits in den vergangenen Teilen von Uncharted fulminante Auftritte. Erstere ist unserem Nate punkto Draufgängertum und Improvisationsfähigkeit gar nicht mal so unähnlich, während Nadine Ross als martialische Chefin der paramilitärischen Organisation Shoreline für die nötige Kompromisslosigkeit sorgt. Aber klappt das tatsächlich, ein Uncharted-Abenteuer so ganz ohne dem Überhelden Nate?

78 DOT.games

078_GAMES UNCHARTED_pz.indd 78

03.08.17 12:35


JA, DAS KLAPPT! Um es gleich vorwegzunehmen: Der Plan geht tatsächlich auf, und wer anfänglich noch skeptisch ist, ob sich das Spiel nicht irgendwie inkomplett anfühlt, wird bald eines Besseren belehrt. Das liegt einerseits an dem äußerst spannenden Setting in den Bergen Indiens, andererseits natürlich ebenso an denjenigen, die für die Entwicklung von Uncharted: The Lost Legacy verantwortlich sind – nämlich die Softwareschmiede Naughty Dog, die nicht nur für Uncharted, sondern auch für The Last of Us zuständig waren. Mit diesem Background kann eigentlich nicht mehr viel schiefgehen, und genau so ist es auch: Die Story ist knackig, hart und abwechslungsreich; die Umgebungen sind auch von der optischen Umsetzung her schlichtweg sensationell. Tatsächlich vermisst man den guten, alten Nate keine

Sekunde, sondern fühlt sich eher angenehm an eine gewisse Lara C. erinnert. IRGENDWO DAZWISCHEN Und so ist Uncharted: The Lost Legacy weder ein Vollpreistitel noch ein DLC. Dennoch funktioniert das Prinzip tadellos, was zu einem großen Teil am packenden Gameplay, der cleveren Story und der umwerfenden Grafik liegt. Müsste man irgendein Haar in der Suppe finden, so wäre das maximal der Umstand, dass eben das Gameplay bereits bekannt ist und technisch keine Überraschungen warten. Aber das lässt sich leicht verschmerzen; das Spiel hat alles, was man sich von Uncharted erwartet und erhofft – mit dem Bonus, dass diesmal zwei Heldinnen im Mittelpunkt stehen. Wenn es nach uns geht, kann dieses Prinzip der Spinoffs gerne weiter betrieben werden.

18–19

Zumindest, wenn sie in dieser Qualitätsliga spielen. Uncharted: The Lost Legacy erscheint am 23. August exklusiv für PS4. playstation.at

MESSE

WIEN

NOV 2017

WORKSHOPS

STARS

COME CELEBRATE!

COSPLAY COMICS

E-SPORTS COMPETITIONS

PANELS STAR WARS FAN ZONE U.V.M.

VIECC.COM/TICKET Ticket gilt auch für

VIECC17_Inserat_142x106_ssp_DOT.indd 1

078_GAMES UNCHARTED_pz.indd 79

03.08.17 11:01 DOT.GAMES

79

03.08.17 12:35


Willkommen in der Königsklasse

Ab 25. August haben die zahlreichen Fans der Formel 1 wieder jede Menge Grund zum Jubeln: Mit F1 2017 erscheint das wohl kompletteste und abwechslungsreichste Spiel zur Königsdisziplin im Motorsport.

D

ie erst kürzlich erfolgte Vorstellung von F1 2017 im Detail kam einer gar nicht mal so kleinen Sensation gleich: Das legendäre Entwicklerstudio Codemasters hat sich nämlich für die aktuelle Umsetzung des schnellen Hi-Tech-Rennsports etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Dabei handelt es sich um ein Schmankerl, das den eingefleischten Fans der F1 mit Sicherheit gefallen dürfte – handelt es sich dabei doch um eine Art fahrbaren F1-Geschichtsunterricht. Denn neben den aktuellen Boliden, Teams und Fahrern ist es in F1 2017 möglich, mit zwölf ikonischen Klassikern der Formel1-Geschichte auf der Rennstrecke zu fahren. Das ist aber noch nicht alles: Erstmals in der Geschichte des Spiels kann die berühmte Rennstrecke in Monaco auch bei Nacht befahren werden, und zwar

mit allen Fahrzeugen. Creative Director Lee Mather ist davon begeistert: „Die Strecke von Monaco hat Spieler schon immer auf die Probe gestellt, und nun können sie ihre Fähigkeiten auch bei Nacht – sowohl mit modernen als auch klassischen Fahrzeugen – beweisen. Wir denken, dass unsere Fans es lieben werden.“ Damit könnte der Mann durchaus recht haben. MIT FRISCHER MOTORKRAFT Neben den historischen Zuckerln kann F1 2017 aber noch ganz andere Werte bieten. So wurde beispielsweise die Engine komplett überarbeitet – und das hat einen guten Grund: „Die Autos der Saison 2017 stellen eine besondere Herausforderung dar, denn sie sind unglaublich schnell, aber breiter und schwerer als zuvor“, erläutert Lee Mather. „Deshalb mussten wir die Physik-Engine komplett

überarbeiten, um das Gleichgewicht zwischen Aerodynamik und Reifenhaftung zu erhalten.“ Die virtuellen Fahrer freut das – ebenso wie die Tatsache, dass sich alle aktuellen 20 Strecken weitestgehend originalgetreu im Spiel wiederfinden. Und nicht nur das: Zusätzlich zu den 20 offiziellen Rennstrecken aus der aktuellen Saison und Monaco bei Nacht können die Spieler auch vier Kurzversionen der Strecken in Großbritannien, Bahrain, USA und einer noch nicht angekündigten Strecke befahren. AUCH DEM MAX GEFÄLLT’S Dass auch die „echten“ F1-Piloten auf die Spielereihe schwören, um sich Streckenabschnitte anzueignen und die Ideallinie zu perfektionieren, ist längst kein Geheimnis mehr. Einer der Allerersten, die das neue F1 2017 ausprobieren durften, war Max Verstappen. Seine Eindrücke

80 DOT.GAMES

080_GAMES F1_pz.indd 80

03.08.17 09:30


klingen durchwegs begeistert: „Das Spiel gefällt mir sehr, und es ist ein echtes Vergnügen, die neuen Fahrzeuge auszuprobieren. Auch die Grafik wurde verbessert, und die Autos wirken realistischer, was immer eine gute Sache ist“, schildert Verstappen. „Ich mag die vielen Details an den klassischen Autos, und es ist immer sehr schön, sich ins Cockpit eines dieser legendären Fahrzeuge zu setzen. Ich denke, es ist ein echt großartiges Spiel und macht definitiv sehr viel Spaß.“ Wer den Vergleich zwischen alten und neuen Boliden im Spiel anstellt, wird rasch bemerken, dass es sich bei den Unterschieden um wesentlich mehr als nur eine optische Angelegenheit handelt. Verstappen kann natürlich auch diesen Eindruck professionell analysieren: „Der 2017 RB13 fühlt sich dank des zusätzlichen Grip auf der Strecke sehr gut an, was sowohl am diesjährigen Design der Rennwagen als auch den breiten Reifen

liegt, mit denen man präziser und schneller in die Kurve gehen kann. Im Direktvergleich ist der klassische RB6 leichter und hat eine langsamere Höchstgeschwindigkeit, wodurch man später bremsen kann. Am meisten aber sticht natürlich der andere Motoren-Sound hervor.“ MEHR FORMEL 1 GEHT NICHT Auch optisch ist F1 2017 absolut überwältigend und vermittelt das ultimative Mittendrin-statt-nur-dabei-Gefühl. Um die Fahrphysik und das Handling brauchen sich sowohl

Racingprofis wie auch Einsteiger keine Sorgen zu machen – hier findet jeder das passende Setting, um den Rennsport so authentisch wie möglich zu erleben. Und klar: Das Team von Codemasters ist wohl unangefochten an der Spitze, wenn es um Racinggames geht; diesen Vorsprung aus jahrzehntelanger Erfahrung merkt man deutlich. Ist es also das beste F1-Spiel ever? Wir sagen: ja, ist es. F1 2017 erscheint am 25. August für PS4, Xbox One und PC. www.formula1-game.com

DOT.GAMES 81

080_GAMES F1_pz.indd 81

03.08.17 09:31


ALLE IN

GEMEINSAM MEHR. WWW.ROTESKREUZ.AT/GETSOCIAL

#GETSOCIAL


13 seiten Dot.planer Seit seinem Hit „Mind of a Stoner“ geht es mit der Karriere des 25-Jährigen steil bergauf. Nun kommt US-HighspeedRapper Machine Gun Kelly für eine Österreich-Show in die Bundeshauptstadt. Mit seinem unangepassten Hardrock-HipHop-Stil und seinem aktuellen Album „Bloom“ ist der Künstler am 15. Oktober im Gasometer Wien zu sehen.

Machine Gun Kelly www.planet.tt, Gasometer Wien, Guglgasse 8, 1110 Wien, 15. Oktober, 20:00 Uhr, VVK: € 34,–

Ring frei!

© Philip Platzer Red Bull Content Pool, SoapboxWM

Von 25. bis 27. August haben alle Radler im Rahmen des Musikfestivals am Red Bull Ring in Spielberg freie Fahrt. Beim „Ring Rad’ln“ kann man in den verschiedensten Disziplinen und Altersklassen gegeneinander antreten. Die größte Challenge wird aber die gegen den zum vierfachen Race Across America-Sieger Christoph Strasser sein, der das härteste Rennen der Welt heuer sogar in Rekordzeit gewann. Dass man am Ring in einem Rennwagen auch geräuschlos schnell sein kann, werden an diesen Tagen außerdem die besten Seifenkisten-Piloten bei der Soapbox WM 2017 beweisen. www.projekt-spielberg.com/musikfestival

Robbie Williams. Mainframe Recordings Live. Paul Weller. Sting. Bilderbuch. Paul Weller. Die toten Hosen. Katy Perry. Tagtraeumer. Natalie Imbruglia.

083_SUBPLANER_042_k.indd 83

03.08.17 10:10


Katy Perry Gute Nachrichten für alle Katy-Perry-Fans: Die USSängerin hält im kommenden Frühsommer Einzug in der Wiener Stadthalle.

www.stadthalle.com, Wiener Stadthalle, Halle D, Dr.-RolandRainer-Platz 1, 1150 Wien, 04. Juni 2018, 19:30 Uhr, VVK: ab € 59,30

K

aty Perry ist zurück! Nach ihrem letzten Erfolgsalbum „Prism“, mit dem sie vor vier Jahren die Spitze der Starts stürmte, hat die Pop-Prinzessin nun Album Nummer fünf am Start. Mit ihrem brandneuen Werk „Witness“ liefert die 32-jährige Sängerin 15 Songs, die zum Denken und zum Tanzen anregen. Die bisher veröffentlichten Singleauskopplungen lieferten bereits einen ersten Eindruck der musikalischen und thematischen Bandbreite von „Witness“ – darunter die mit Platin ausgezeichnete „Chained To The Rhythm“ featuring Skip Marley und die Nummern „Bon Appétit“ mit Migos und „Swish Swish“ mit Nicki Minaj. Wie bereits bei dem Vorgängeralbum holte sich Katy Perry auch für ihr neues Werk eine Vielzahl an hochkarätigen Songwritern

und Produzenten mit ins Boot wie Max Martin, Ali Payami, Sia, Jack Garratt, Joe Goddard von Hot Chip. Das Resultat ist ein tanzbares Album, das mit zahlreichen chartverdächtigen Songs aufwarten kann, dabei aber reifer und nachdenklicher als die Vorgänger klingt. „Ich sammle Informationen, interpretiere diese und schreibe daraus Songs. Vieles davon sind persönliche Erfahrungen – Erfahrungen, die wir alle teilen“, so Katy über ihr neues Werk. Im Zuge ihrer bevorstehenden Welttournee macht die erfolgreiche US-Sängerin auch in Wien Station. Am 4. Juni 2018 wird Katy Perry die Wiener Stadthalle zum Beben bringen. Mit dabei hat die sympatische Sängerin neben ihren neuen Songs auch ihre großen Hits wie „Roar“, „Dark Horse“ und „Chained To The Rhythm“.

84 DOT.planer

084_OPENER_042_k.indd 84

03.08.17 10:00


Tagtraeumer

Pop mit Ecken und Kanten: Die steirische Band geht mit neuem Songgut auf Österreich- und Deutschland-Tour.

powered by

Mono & Nikitaman

I

Global 2000 Geburtstagsfest

m Zeichen des Umweltschutzes zelebriert GLOBAL 2000 am 16. September sein 35-jähriges Bestehen mit spannenden Acts in der Wiener Arena. Mit von der Partie sind Bands wie das deutsch-österreichische Duo Mono & Nikitaman, die Elektropop-Combo Grossstadtgeflüster, das Hip-Hop-Quintett Neonschwarz und der Singer-Songwriter Jeremy Loops. ARCADIA LIVE und DOT. magazine verlosen 2 Friendstickets (für jeweils 3 Personen) für das GLOBAL 2000 Umweltfestival in der Arena Wien. Einfach die folgende Gewinnspielfrage beantworten oder unter www. cineplexx.at teilnehmen. Gewinnspielfrage Welches Jubiläum feiert heuer die Umweltorganisation GLOBAL 2000?

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse.

A) 10-jähriges B) 15-jähriges C) 35-jähriges

Grossstadtgeflüster www.arena.co.at, Arena Wien, Open Air, Baumgasse 80, 1030 Wien, 16. September, 15:30 Uhr, VVK: € 39,–

INFO: www.oeticket.com, unterschiedliche Locations in Wien, Linz, Dornbirn, Wörgl, Salzburg, Graz und Klagenfurt, zwischen 18. November und 05. Dezember, unterschiedliche Beginnzeiten und Ticketpreise

N

ach dem Release ihrer Single „unendlich gleich“ legen die fünf Freunde aus der Steiermark nun ihr gleichnamiges Album nach. Vor zwei Jahren schossen Tagtraeumer mit ihrem Debütwerk „Alles OK“ hierzulande aus dem Stand in die Top 5 der Charts und wurden kurzerhand mit dem renommierten Musikpreis „Amadeus“ als „Band des Jahres“ ausgezeichnet. Mit ihrem neuen Album möchten Tagtraeumer nun an den Erfolg des Vorgängerwerkes anknüpfen. Darauf dreht sich alles um die Anziehung zwischen zwei Menschen. Zwei Pole, die sich aller Verschiedenheit zum Trotz anziehen, sich wieder voneinander entfernen, um dann endlich in der Freude am Leben, im Feiern, im Miteinander, im Glück zu entdecken, dass sie im Grunde „unendlich gleich“ sind. Eine Story, die musikalisch nur Tagtraeumer erzählen können. VOLLER TERMINKALENDER Auf ihrer bevorstehenden Konzertreise haben Tagtraeumer im November und Dezember gleich sechs Österreich-Termine eingeplant. Mit neuem Songmaterial kommen die Jungs ins Grazer PPC, Rockhouse Salzburg, Komma Wörgl, Conrad Sohm Dornbirn, in den Linzer Posthof und in die Ottakringer Brauerei in Wien. DOT.planer 85

084_OPENER_042_k.indd 85

03.08.17 13:25


Natalie Imbruglia Mit ihrem neuen Coveralbum gibt sich die Australierin Ende November ein Stelldichein in der Wiener Ottakringer Brauerei.

G

ut achtzehn Jahre ist es her, dass Natalie Imbruglia mit ihrem Song „Torn“ über Nacht den internationalen Durchbruch schaffte. Wie bei ihren australischen Musikerkollegen Kylie Minogue und Jason Donovan begann auch Imbruglias Karriere mit der Fernsehserie „Neighbours“, in der sie 1991 eine Rolle ergattern konnte. Mit „Male“ präsentiert Natalie Imbruglia nun ihr viertes Studioalbum, das die Sängerin seit ihrem 1997er-Debüt „Left Of The Middle“ veröffentlicht hat. Darauf interpretiert Imbruglia zwölf Titel männlicher Künstler neu. Darunter etwa „Friday I’m In Love“ von The Cure, „Let My Love Open The Door“ von Peter Townsend und „Only Love Can Break Your Heart“ von Neil Young.

INFO: www.ottakringerbrauerei.at, Ottakringer Brauerei, Ottakringer Platz 1, 1160 Wien, 26. November, 20:00 Uhr, VVK: € 34,99

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse.

Gabriel. Neben dem Auftakt am 28. und 29. September in der Kirche am Hof in Wien hält das Event im Zuge der Tournee auch in Frauenkirchen, Innsbruck, Klagenfurt, Salzburg und Linz Einzug. Electric Church und DOT. magazine verlosen 4x4 Stehtickets für die Premiere in Wien. Wer sich den spektakulären Auftakt nicht entgehen lassen möchte, kann einfach die folgende Gewinnspielfrage beantworten, unter www.cineplexx. at teilnehmen und mit ein bisschen Glück gewinnen.

Electric Church Einzigartige elektrosymphonische Musik trifft auf spektakuläre Visuals: Electric Church lässt heimische Kirchen zum modernen Ort der Begegnung werden.

S

eit 2013 vereint Electric Church jedes Jahr Musik und ein visuelles Konzept zu einem 90-minütigen Konzert für Musik- und Kulturfans. Im heurigen Programm widmet sich Komponist und Musikproduzent Sergio Manoel Flores inhaltlich dem Erzengel

Gewinnspielfrage Seit welchem Jahr findet die Veranstaltungsreihe Electric Church statt? A) 1999 B) 2013 C) 2003 www.electric-church.at, unterschiedliche Locations in Wien, Frauenkirchen, Innsbruck, Klagenfurt, Salzburg und Linz, zwischen 28. September 2017 und 13. April 2018, 21:00 Uhr, unterschiedliche Ticketpreise

86 DOT.planer

084_OPENER_042_k.indd 86

03.08.17 12:36


Erste Hilfe.

Selbsthilfe.

Wer sich selbst ernähren kann, führt ein Leben in Würde. brot-fuer-die-welt.at


Schlag den Ritter

Die Familien-Rad-WM

Von 07. bis 10. September 2017 geht es bei den World Games of Mountainbiking für Groß und Klein auf Titeljagd.

Auf einem Monster-Set-up kann sich der Nachwuchs von den Profis zum Bike ­Knight schlagen lassen.

N

ach der gelungenen Reschenpass-Premiere im Vorjahr kehrt der Suzuki Nine Knights MTB mit einem neuen, noch beeindruckenderen Kurs nach Südtirol zurück. Geladene Mountainbike-Stars wie Sam Reynolds (GBR), Nicholi Rogatkin (USA), Szymon Godziek (POL), Antoine Bizet (FRA), Martin Söderström (SWE), Nico Scholze (GER), Clemens Kaudela (AUT) und Tobi Wrobel (GER) finden sich dabei von 4. bis 9. September im Vinschgau wieder zu einer Supersession ein. Dort treffen sie auf die Gewinner des „FOCUS Become a Knight“- Online-Videocontests, bei dem sich junge Talente ab sofort um die Teilnahme an dem legendären Mountainbike-Event bewerben können. Gesucht werden dabei Athleten mit herausragendem Freeride- Können, die noch nicht unterstützt werden, denn der Hauptpreis ist ein einjähriger Sponsorvertrag mit FOCUS. Massive Hüpfburg Die Nachwuchstalente sollten allerdings einiges auf dem Kasten haben, denn der Brite Sam Reynolds plant ein Schanzen-Set-up, bei dem Rekorde gebrochen werden sollen. Einige der eingeladenen Fahrer haben schon Weltpremieren angekündigt. Die Zuseher können sich daher beim Public Contest Day am 9. September auf eine Show der Superlative gefasst machen. www.nineknightsmtb.com

Radeln für den guten Zweck Für all jene Kinder, die sich schwertun würden, bei solch einem Event mitzumachen, kann eine Patenschaft übernommen werden. Pro gefahrenem Kilometer geht ein Euro an den Verein DEBRA Austria, zugunsten von Schmetterlingskindern. www.worldgames.at

© saalbach.com

© Klaus Polzer

S

aalbach-Hinterglemm wird für Hobby-Biker aller Altersklassen wieder zum MountainbikeMekka. Die Erwachsenen kämpfen in zwei Disziplinen um den Titel „World Games Champion“. Die ausdauernden Biker messen sich dabei auf insgesamt vier Marathondistanzen. Mit ihrer Höhenlage zwischen 1.000 und 2.100 Metern bieten die Pinzgauer Grasberge beste Voraussetzungen für einen spannenden Wettkampf. Die Teilnehmer beim Downhill müssen die altbewährte Strecke der Pro Line am Reiterkogel mit ihrem abwechslungsreichen Gelände überwinden. Schmale Waldwege wechseln mit felsigen Parts, Sprüngen und technischen Wurzelpassagen und versprechen actionreiche Rennen. Die kleinen Nachwuchsradler ab drei Jahren kommen beim Kids Downhill und der Juniors Trophy voll auf ihre Kosten und dürfen Wettkampfluft schnuppern.

88 DOT.planer

088_SPORT_042_d.indd 88

02.08.17 18:14


Riversurf-Champion

Die Riversurf-Elite sucht am 15. und 16. September 2017 auf der CityWave in der SCS ihren Meister.

© Stefan Knittel

M

angels richtiger Wellen in Österreich bedienen sich die heimischen Surfer sogenannter stehender Wellen, wie man sie in Flüssen findet. Dabei entsteht durch ein Hindernis im Untergrund und durch die Fließgeschwindigkeit eine Welle, die man auch surfen kann. Der Vorteil: Wenn sie läuft, dann kann man darauf viel länger surfen als auf Meereswellen. Außerdem muss man nicht jedes Mal um die Wette paddeln, um sie zu erwischen und abreiten zu dürfen – denn man stellt sich einfach an. Der Nachteil: Sie läuft nur beim richtigen Wasserstand – und der kann lange auf sich warten lassen. Die Lösung: Die CityWave in der

SCS bietet perfekte Voraussetzungen für Pros und sogar Anfänger, da sich der Wasserdruck steuern lässt. Perfekte Bedingungen also, um den österreichischen Wellenreitkönig zu finden! Das Trickarsenal hat sich dank dieser Erfindung auch stark erweitert, und die Zuseher können außerdem hautnah dabei

sein, wenn die Rider die Welle schlitzen. Stargast ist Jonas Bachan, der im internationalen Surfzirkus als Österreicher vorne mitmischt. Nach der Krönungszeremonie gibt es natürlich noch die obligatorische Siegesparty und ein Surffilm-Screening von „Waves for Water“. www.city-wave.at

Malibu in Kritzendorf

Die MALIBU EVOLUTION PRO SERIES macht mit den besten Wakeboardern und Wakesurfern Stopp in Österreich.

© Toni Hofer / Wakeboard Austria

W

enn die MALIBU EVOLUTION PRO SERIES von 1. bis 3. September erstmals auf dem europäischen Kontinent stattfinden, wird das Strombad Kritzendorf zum Hotspot der Wassersport-Szene. Nach Tokio und Miami hat sich die World Wake Association als Austragungsort für das Finale das legendäre Bad an der Donau 10 km von der Wiener Stadtgrenze ausgesucht. Und das nicht ohne Grund, denn der kleine Ort im Erholungsgebiet in der Nähe von Klosterneuburg

088_SPORT_042_d.indd 89

hat sich in den letzten Jahren zum Wake-Mekka gemausert. Die weltbesten Wakeboarder und Wakesurfer fighten beim großen Endkampf um das rekordverdächtige Preisgeld von 80.000 US-Dollar. Auch unsere Hoffnungsträger Nico Juritsch und Mara Salmina werden dafür hinter dem Boot ihre Trickkiste auspacken, um ihre beste Show abzuziehen. Insgesamt 20.000 Zuschauer dürfen sich aber nicht nur auf ein Wasserspektakel freuen. Im historischen Ambiente des Strombads Kritzendorf wird für das Rahmen-

programm ein 3-Tages-Festival mit internationalen Bands & DJs, Fun Sport Zones mit Kids Area und Beach Games aufgeboten. www.thewwa.com, wakeboard.ag

02.08.17 18:14


wien

planer

Dossa & Locuzzed

Checkfest Bei dem neuen Fest(ival) der Gruppe HVOB treffen spannende Künstler aufeinander. Mit Auftritten von Winston Marshall, Stimming und HVOB. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Open Air, Baumgasse 80, 1030 Wien, 12. August, 14:30 Uhr, VVK: H 33,–

Sergio Cattáneo Dramatisch kokett, fordernd und feurig schwermütig: Sergio Cattáneo bereitet mit seiner Stimme den Boden für getanzten Tango Argentino vor. INFO: www.theateramspittelberg.at, Theater am Spittelberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien, 12. August, 19:30 Uhr, VVK: H 27,50

Mainframe Recordings Live

M

it frischen Beats und den besten Acts der Drum ’n’ Bass-Szene kann die Veranstaltungsreihe Mainframe Recordings Live aufwarten. Den momentanen Hype um das Elektronikgenre hat MainframeMastermind DisasZt in den vergangenen 15 Jahren maßgeblich mit aufgebaut und konnte mit internationalen Szenestars stets für ausverkaufte Hallen sorgen. DisasZt ist nicht nur erfolgreicher Producer und Veranstalter der beliebten Mainframe Events, sondern auch Gründer von Mainframe Recordings. Im Jahr 2008 hat das Multitalent das Label aus der Taufe gehoben und konnte

sich schnell außerhalb der österreichischen Landesgrenzen als treibende Kraft der Szene etablieren. So haben auch die heimischen Drum ’n’ Bass-Vorreiter Camo & Krooked bei dem Label den Grundstein für ihre internationale Karriere gelegt. Beim Event am 2. September in der Arena kann sich das Publikum auf Liveauftritte von Künstlern wie Wilkinson feat. MC AD-APT, Youthstar, Dossa & Locuzzed, DisasZt B2B Body & Soul und Subzero freuen. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 02. September, 15:00 Uhr, VVK: € 56,30

Paul Weller

A

INFO: www.mqw.at, MuseumsQuartier Wien, Halle E, Museumsplatz 1, 1070 Wien, 07. September, 20:00 Uhr, VVK: € 52,–

ls Frontmann der Kultgruppe The Jam führte Paul Weller die populärste britische Band der Punk-Ära an, die bis heute viele englische Rocker beeinflusste – angefangen von The Smiths bis hin zu Oasis, die musikalisch gleichermaßen von The Jam Inspiration bezogen. Als sich die Gruppe 1982 auflöste, entwickelte Paul Weller eine Faszination für Motown und Soul, die in veranlasste, im Jahr 1983 gemeinsam mit dem Jazzpianisten Mick Talbot die SophistiPop-Gruppe The Style Council zu gründen. Bis 1989 lieferte die Gruppe elegante Pop-Songs, die sie stets mit einer Prise Jazz würzten. Seit den beginnenden 90er-Jahren ist Paul Weller auf Solopfaden unterwegs und hat sich auch in dieser Zeit immer wieder neu erfunden. Mal verschrieb er sich dem klassischen Folk, dann wieder nahm er eine raue Rockplatte auf oder widmete sich auf Albumlänge ausgefeilten Coverversionen seiner persönlichen Lieblingssongs. Mit jedem Album – exakt ein Dutzend seit 1992 – fächerte sich sein Stil wie auch seine Fanbasis weiter auf. Wer den Modfather live erleben will, hat im September gleich zweimal die Chance, wenn Paul Weller Wien und Linz unsicher machen wird.

Mac DeMarco Bei seinem Wien-Konzert liefert der Kanadier einen ersten Vorgeschmack auf sein neues Werk „This Old Dog“, auf dem der Künstler seiner musikalischen Linie treu bleibt. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 15. August, 20:00 Uhr, VVK: H 28,–

Death Grips Drummer Zach Hill, Keyboarder Andy Morin und Frontmann Stefan „MC Ride“ Burnet vereinen in ihrer Musik experimentellen HipHop mit Noise Music. INFO: www.grelleforelle.com, Grelle Forelle, Spittelauer Lände 12, 1090 Wien, 17. August, 20:00 Uhr, VVK: H 28,90

Daniel Lanois Das umfassende Talent von Daniel Lanois spiegelt sich in vielen seiner Produktionen wider. Außerdem ist der Tüftler als Produzent von Bands wie U2 und Bob Dylan bekannt. INFO: www.porgy.at, Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien, 17. August, 20:30 Uhr, VVK: H 34,99

Japandroids Brian King und David Prowse alias Japandroids präsentieren ihr brandneues Album „Near To The Wild Heart Of Life“, das sich musikalisch stark am Sound von Bands wie The National orientiert. INFO: www.wuk.at, WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien, 20. August, 20:00 Uhr, VVK: H 26,30

Excuse me Moses Im Rahmen der Konzertreihe „Vienna RockOn“ bringt der Verein Audiogate die Headliner Excuse Me Moses in die Szene Wien. INFO: www.planet.tt, Szene Wien, Hauffgasse 26, 1110 Wien, 01. September, 19:30 Uhr, VVK: H 20,20

ZoË War ihr Debütwerk noch gänzlich in Französisch gehalten, so beschreitet ZOË mit ihrem zweiten Album neues Terrain und präsentiert darauf Songs auf Deutsch und Englisch. INFO: www.theateramspittelberg.at, Theater am Spittelberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien, 01. September, 19:30 Uhr, VVK: H 27,50

90 DOT.planer

090_WIEN_042_k.indd 90

03.08.17 09:49


Mike & The Mechanics Trotz 32 Jahren im Musikbusiness kann sich die Gruppe noch immer über einen vollen Terminplan freuen: Der Release ihres achten Albums „Let Me Fly“ führt die Band nämlich wieder auf ausgedehnte Tour. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 05. September, 20:00 Uhr, VVK: H 49,90

Dikanda Im Jahr1997 in Stettin gegründet, haben Dikanda mit selbst komponierten Melodien aus Mazedonien einen neuen, sehr lebendigen Folklorestil erschaffen. INFO: www.sargfabrik.at, Sargfabrik, Goldschlagstraße 169, 1140 Wien, 06. September, 19:30 Uhr, VVK: H 27,50

Drew Sarich und das Endwerk Orchester In seinem neuen Album „Let Him Go“ erzählt der beliebte Musical-Star Drew Sarich von seinen Fahrten durch den amerikanischen Süden. INFO: www.stadtsaal.com, Stadtsaal, Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien, 06. September, 20:00 Uhr, VVK: H 25,20

The Dublin Legends Das Metropol-Publikum darf sich auch dieses Jahr auf eine fulminante Saisoneröffnung im September freuen, wenn The Dublin Legends auf der Bühne stehen.

Robbie Williams

A

ls Robbie Williams 1995 die Boyband Take That am Gipfel seiner Karriere hinter sich ließ, hatte niemand die Erwartung, dass der Sänger es zu etwas bringen würde. Im darauffolgenden Jahr hing Williams mit dem wenig erfolgreichen Songwriter Guy Chambers in dessen schlecht isolierter Wohnung ab, um Lieder zu schreiben, die seine beginnende Solokarriere in die Gänge bringen sollte. Aus dieser Zusammenarbeit entstand der Superhit „Angels“ – eine Ballade, die zum Soundtrack einer ganzen Generation wurde und Robbie Williams und seine Karriere neu definierte. Keiner hätte ahnen können, das unzählige großartige Hits wie „Let me Entertain You “, „Millenium“, „Rock DJ“ oder „Eternity“ folgen würden. Oder dass er zu einem der besten und charismatischsten Live-Künstler unserer Zeit werden würde, der die größten Hallen bis auf den allerletzten Platz füllt. Im Sommer kommt der britische Entertainer für zwei begehrte Open-Air-Shows nach Österreich, um neben seinen zahlreichen Hits sein neues Album „The Heavy Entertainment Show“

INFO: www.wiener-metropol.at, Metropol, Hernalser Hauptstraße 55, 1170 Wien, 09. September, 20:00 Uhr, VVK: H 41,–

Ü

INFO: www.wuk.at, WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien, 13. September, 20:00 Uhr, VVK: H 32,90

Azad Mit grenzenlosem Elan arbeitete der Rapper in den letzten fünf Jahren an seinem neuen Album „NXTLVL“, das trotz neuer Nuancen den klassischen AZAD-Sound erkennen lässt. INFO: www.flex.at, Flex, Donaukanalbrücke/ Augartenbrücke, 1010 Wien, 14. September, 20:00 Uhr, VVK: H 23,80

Turnover Mit seinem dritten Studioalbum „Good Nature“ im Gepäck, kommt das Quartett aus Virginia Beach im September nach Wien, um neues Songmaterial vorzustellen. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 14. September, 20:00 Uhr, VVK: H 15,90

INFO: www.fluc.at, Fluc, Praterstern 5, 1020 Wien, 14. September, 21:00 Uhr, VVK: H 21,–

INFO: www.oeticket.com, Ernst-Happel-Stadion, Meiereistraße 7, 1020 Wien, 26. August, 18:00 Uhr, VVK: ab € 78,10

Sting

2raumwohnung Seit seinem 2001er-Debüt hat das erfolgreichste und stilprägendste deutsche Elektropop-Duo mehr als eine Million Tonträger verkauft. Neues Werk: „Nacht Tag“.

We Are Scientists Indie-Pop vom Feinsten steht auf dem Programm, wenn die New Yorker Gruppe We Are Scientists ihr fünftes Studioalbum „Helter Seltzer“ zum Besten gibt.

vorzustellen. Mit dabei hat er auch einen besonderen Special Guest: das 1980er-Jahre Synthie-Pop-Duo Erasure.

INFO: www.stadthalle.com, Wiener Stadthalle, Halle D, Dr.-Roland-Rainer-Platz 1, 1150 Wien, 14. September, 20:00 Uhr, VVK: ab € 80,70

ber eine Dekade mussten Fans auf das neue Sting-Album warten. Nun steht seit letztem Jahr das zwölfte Studioalbum „57th & 9th“ des Briten in den Läden und führt den charismatischen Sänger im September auch wieder für einen Auftritt in die Bundeshauptstadt. Begleitet wird er dabei von seiner dreiköpfigen Band, zu der sein langjähriger Gitarrist Dominic Miller, Schlagzeuger John Freese und Gitarrist Rufus Miller gehören. Mit im Gepäck hat die Truppe das neue Album des Künstlers – eine Sammlung von zehn Songs, die Stings stilistische Bandbreite von der rauen, Gitarren getriebenen Single „I can’t stop thinking about you“ über die Road Warrior-Symbolik von „Petrol Head“ bis zur Hymne „50.000“ zeigt. Für die Aufnahmen kehrte der Musiker nach Manhattan zurück, um in einem Studio im Viertel Hell’s Kitchen das neue Werk aufzunehmen. Auf seinem Weg dorthin musste er jeden Tag die Kreuzung „57th & 9th“ überqueren, nach der er die Platte kurzerhand benannte. Wer den Rockstar live erleben möchte, sollte sich rasch Tickets für das Konzert in der Wiener Stadhalle sichern. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren.

DOT.planer 91

090_WIEN_042_k.indd 91

03.08.17 09:49


Chillen & Grillen Wer sich schon immer im Töpfern und Formen versuchen wollte, kann an diesem Abend seiner Kreativität freien Lauf lassen.

burgenland Sharon Kam Klassik

INFO: www.cselley-muehle.at, Cselley Mühle, Sachsenweg 63, 7064 Oslip, 13. August, ab 16:00 Uhr, Materialkostenbeitrag: H 10,–

Seit mehr als zwanzig Jahren zählt Sharon Kam zu den weltweit führenden Klarinettistinnen und kann auf Kooperationen mit bedeutenden Orchestern aus Europa und Japan zurückblicken. Ihr Können wird die Israelin an zwei Tagen im Schloss Esterhazy unter Beweis stellen und gemeinsam mit ihren Kammermusikpartnern ihr neues Programm „Opera!“ präsentieren.

Joseph Haydn Brass Das Quintett präsentiert Werke von Richard Wagner, Joseph Haydn, W.A. Mozart, Franz Schubert und Giuseppe Verdi. INFO: www.esterhazy.at, Schloss Esterhazy, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt, 17. August, 11:00 Uhr, VVK: ab H 11,–

INFO: www.esterhazy.at, Schloss Esterhazy, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt, 18.+19. August, 19:30 Uhr, VVK: ab H 27,–

Lions Benefizkonzert Ein Abend für den guten Zweck: Im Rahmen des Lions Benefizkonzerts präsentiert der burgenländische Künstler Hocky sein Best-of-Programm.

Manu Dibango jazz Bekannt wurde der Saxofonist, Vibrafonist und Pianist aus Kamerun durch seine einzigartige musikalische Mischung. Er entwickelte durch die Verbindung von Jazz mit traditioneller kamerunischer Musik und der populären kamerunischen Tanzmusik Makossa einen eigenen Musikstil. Mit seiner Soul Makossa Gang ist der Wahlfranzose im Schloss Esterhazy zu Gast.

INFO: www.weinwerk-burgenland.at, Weinwerk Burgenland, Obere Hautstraße 31, 7100 Neusiedl am See, 19. August, 19:00 Uhr, VVK: H 20,–

Halbturner Schlosskonzerte Renommierte Künstler wie das Minetti-Quartett, Floraleda Sacchi und Christina Zurbrügg ergänzen das heurige Programm. INFO: www.halbturner-schlosskonzerte.at, Schloss Halbturn, Parkstraße 4, 7131 Halbturn, bis 26. August, ab 19:30 Uhr, unterschiedliche Ticketpreise

INFO: www.esterhazy.at, Schloss Esterhazy, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt, 15. September, 20:00 Uhr, VVK: ab H 39,99

kärnten Seiler & Speer kabarett Nach ihrer triumphalen letzten Tour durch Österreich und Deutschland kehren Seiler & Speer im September mit ihrem neuen Programm zurück. Mit dabei haben die beiden Kultstars nicht nur viele musikalische Gäste, die für ein exklusives Rahmenprogramm sorgen, sondern auch ihr neues Werk „Und weida?“, mit dem das Zweiergespann in Klagenfurt gastieren wird.

Kee Marcello Band Mit Kee Marcello kommt einer der renommiertesten Gitarristen aus Skandinavien ins Bluesiana. Bekannt wurde der Künstler als Leadgitarrist der schwedischen HardrockGruppe Europe. INFO: www.bluesiana.net, Bluesiana, Franzosenallee 9, 9220 Velden am Wörthersee, 15. August, 20:00 Uhr, VVK: H 31,–

Rainhard Fendrich Er ist der geborene Live-Entertainer und der wohl erfolgreichste Musikexport Österreichs: Rainhard Fendrich beehrt sein Publikum Anfang September mit seinen größten Hits.

INFO: www.kaerntnermessen.at, Messegelände Klagenfurt, Messeplatz 1, 9020 Klagenfurt, 02. September, 19:00 Uhr, VVK: ab H 44,70

INFO: www.oeticket.com, Schlosswiese, 9062 Moosburg, 08. September, 20:00 Uhr, VVK: H 34,90

Virginia Ernst

Aleksander Simic Im Rahmen der Konzertreihe „Klassik im Burghof“ wird der talentierte Cellist Aleksander Simic sein Publikum verzaubern.

singer-songwriter Auf dem Debüt „ONE“ der Wiener SingerSongwriterin sind 15 eingängige Songs vertreten. Darunter finden sich Pop-Sounds, nachdenkliche Balladen, rockige Nummern sowie die Hits „Soldier“, „Rockin’“ und „No I ain’t“. Wer die brandneuen Songs von Virginia Ernst live erleben möchte, sollte das Konzert Mitte September im Stereoclub nicht verpassen. INFO: www.stereoclub.at, Stereoclub, Viktringer Ring 37, 9020 Klagenfurt, 16. September, 20:00 Uhr, VVK: H 12,–

INFO: www.oeticket.com, Burghof, Burggasse 8, 9020 Klagenfurt, 09. September, 11:00 Uhr, VVK: H 19,–

Influencer Video con Auf der Video Con Klagenfurt gibt es am 16. und 17. September die spannendsten YouTube-Stars hautnah zu erleben. INFO: www.kaerntnermessen.at, Messegelände Klagenfurt, Messeplatz 1, 9020 Klagenfurt, 16.+17. September, 12:00 Uhr, VVK: H 8,–

92 DOT.planer

092_BUNDI_042_k.indd 92

03.08.17 09:44


Gregor Meyle Mit seinem vierten Album „New York – Stintino“ macht der Singer-Songwriter das, was er am liebsten tut: Er geht auf Club-Tour, um ganz nah bei seinem Publikum zu sein.

niederösterreich Jazz im Hof festival Heuer geht das Festival bereits in die 10. Runde und hat sich erneut zur Aufgabe gemacht, Musik im Umfeld des Jazz zu fördern und dem Publikum spannende Acts zu präsentieren. Freunde des Genres dürfen sich auch dieses Jahr über ein abwechslungsreiches Programm freuen, das keine Wünsche offen lässt. Mit dem Dominik Leitner Trio, Improgames, Trujillo Möser Böck Trio und mehr.

INFO: www.donaubuehne.at, Donaubühne Tulln, Donaulände, 3430 Tulln an der Donau, 13. August, 20:00 Uhr, VVK: ab H 37,–

FM4 Frequency Hier treffen internationale Bands aufeinander, die Rang und Namen haben. Mit Billy Talent, The Offspring und Bilderbuch. INFO: www.frequency.at, Green Park St. Pölten, Kelsengasse 9, 3100 St. Pölten, 15.–17. August, 12:00 Uhr, Festivalpass: H 149,99

Dominik Leitner Trio

Conchita Mit ihrem Hit „We Are Unstoppable“ hat Conchita im Jahr 2014 für Österreich den 59. Eurovision Song Contest gewonnen und wurde über Nacht international bekannt.

Key2Life festival Bei der heurigen Ausgabe des Key2Life Festivals möchten die Veranstalter noch eines draufsetzen. Das Publikum kann sich nämlich auf ganze fünfzehn Bands aus allen Teilen der Welt freuen, die sich vier Tage lang auf zwei Bühnen die Klinke in die Hand geben. Für musikalische Schmankerln sorgen diesmal Bands wie I am they, Twelve24, Octoberlight, Good Weather Forecast und Lichtfabrik.

INFO: www.donaubuehne.at, Donaubühne Tulln, Donaulände, 3430 Tulln an der Donau, 19. August, 20:00 Uhr, VVK: ab H 37,–

Festival Musica Sacra Das renommierte Festival ist ein Geheimtipp für Freunde außergewöhnlicher Musik. INFO: www.festival-musica-sacra.at, 3100 St. Pölten, 3180 Lilienfeld, 3130 Herzogenburg, 10. September–20. Oktober, unterschiedliche Beginnzeiten, Festivalpass: H 65,–

I am they

oberösterreich Bilderbuch pop Wie kaum eine andere Gruppe haben Bilderbuch in den vergangenen Jahren die heimische Poplandschaft umgekrempelt. Nach dem großen Erfolg ihres letzten Longplayers „Schick Schock“ hat das Quartett aus Kremsmünster heuer den Nachfolger „Magic Life“ herausgebracht. Dass das neue Album dem Vorgängerwerk in nichts nachsteht, wird die Gruppe bei ihrem Linz-Konzert demonstrieren. INFO: www.tabakfabrik-linz.at, Tabakfabrik Linz, Peter-Behrens-Platz 15, 4020 Linz, 26. August, 17:30 Uhr, VVK: H 39,90

Paul Weller singer-songwriter Der 1958 in Surrey als John William Weller geborene Sänger, Komponist und Gitarrist hat bereits mehrere in sich geschlossene Kreativphasen durchlaufen und sich musikalisch immer wieder neu erfunden. Von britischer Rockmusik über Jazz-Ausflüge bis hin zu Pop und klassischem Folk, hat Paul Weller bereits jedes Genres ausprobiert – unverkennbar blieb dabei jedoch immer seine besondere Stimme. INFO: www.posthof.at, Posthof, großer Saal, Posthofstraß 43, 4020 Linz, 08. September, 20:00 Uhr, VVK: ab H 49,50

INFO: www.oeticket.com, Stadtmuseum, Innenhof, Prandtauerstraße 2, 3100 St. Pölten, 16. August, 19:30 Uhr, VVK: H 60,–

INFO: www.key2life.at, Schloss Marchegg, Im Schloss 1, 2293 Marchegg, 17.–20. August, ab 11:30 Uhr, Festivalpass: H 89,–

Sommerbrise 2017 Eine einzigartige Mischung aus internationalen DJs und spannenden Live-Acts. Mit Paul Lomax und vielen mehr. INFO: www.brucknerhaus.at, Brucknerhaus, Untere Donaulände 7, 4010 Linz, 25. August, 21:00 Uhr, VVK: H 14,40

The Real Mckenzies Die Folk-Punk-Band aus Vancouver kommt mit ihrem neuen Werk „Two Devils will Talk“ ins Linzer Kultur Gasthaus Auerhahn. INFO: www.auerhahn-linz.at, Kultur Gasthaus Auerhahn, Freistädterstraße 228, 4040 Linz, 27. August, 20:00 Uhr, VVK: H 22,–

Jeremy Loops Folk vom Feinsten: Mit Jeremy Loops kommt ein preisgekrönter Musiker aus Kapstadt nach Linz. Sein Debüt „Trading Change“ avancierte zum Album des Jahres 2014 der südafrikanischen iTunes-Charts. INFO: www.posthof.at, großer Saal, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 15. September, 20:00 Uhr, VVK: H 27,50

Portugal. The Man Portugal. The Man begeistern mit ihrer eigensinnigen Soundmixtur aus Indie-Rock, Electronic Beats und atmosphärischem PostRock. INFO: www.posthof.at, großer Saal, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 16. September, 20:00 Uhr, VVK: H 34,50

DOT.planer 93

092_BUNDI_042_k.indd 93

03.08.17 09:44


Boppin‘B & The Rockabulls Seit 1985 machen Boppin‘B mit ihrer ganz eigenen Interpretation des Rock ‘n‘ Roll weltweit die größten Bühnen unsicher.

salzburg Herbert Pixner Projekt folk

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 11. August, 19:30 Uhr, VVK: H 16,50

Mittlerweile spielt der Multiinstrumentalist Herbert Pixner in den großen Hallen des deutschsprachigen Raumes und schaffte es sogar, die Elbphilharmonie in Hamburg bis auf den letzten Platz zu füllen. Mit seinem Herbert Pixner Projekt kommt der Künstler nun auch nach Salzburg, um Songgut aus seinen aktuellen beiden Alben „Volksmusik“ und „Summer“ zu präsentieren.

Cash & Powder Zwei Jubilare treffen sich zum musikalischen Stelldichein. Cash & Powder feiern ihr 30-jähriges Bandbestehen und die Jekyll & Hyde Park Band ihr 25-jähriges Bandjubiläum. INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 07. September, 20:00 Uhr, VVK: H 13,20

INFO: www.oeticket.com, Latschenwirt, Buchhöhstraße 122, 5084 Grossgmain, 26. August, 20:30 Uhr, VVK: ab H 29,50

Gangstas of Soul Die Gruppe überzeugt mit ihrer energiegeladenen Mischung aus bekannten Hits und unverkennbaren Arrangements von Soul-Künstlern wie Stevie Wonder und Marvin Gaye.

We are Scientists indie

Take The A-Train Im September bespielt das Festival erneut den Hauptbahnhof in Salzburg mit Bands wie JRBB, Scheibsta & Die Buben und mehr.

Ihr letztes Jahr veröffentlichtes Studioalbum „Helter Seltzer“ ist nach eigener Aussage der bisher verrückteste Longplayer der We Are Scientists. Als Produzenten konnte das Duo seinen ehemaligen Keyboarder Max Hart gewinnen und für das Mastering Greg Calbi, der bereits Künstlern wie den Yeah Yeah Yeahs, Perfume Genius und Noel Gallagher den perfekten Sound verpassen konnte.

INFO: www.bahnhoffestival.at, Salzburg Hauptbahnhof, Südtiroler Platz 1, 5020 Salzburg, 14.–17. September, 20:30 Uhr, VVK: H 20,–

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 15. September, 19:30 Uhr, VVK: H 21,–

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 11. September, 20:30 Uhr, VVK: H 11,–

steiermark Architects metalcore Heimische Fans dürfen sich freuen: Architects, die Metalcore-Formation aus Brighton, kommt Mitte August endlich nach Graz. Am 16. August beehrt die Gruppe das Orpheum Graz mit dröhnenden Gitarrenriffs und der markerschütternden Stimme von Frontmann Sam Carter. Mit im Gepäck hat die Band außerdem ihr aktuelles Studiowerk „All Our Gods Have Abandoned Us“. INFO: www.spielstaetten.at, Orpheum Graz, Orpheumgasse 8, 8020 Graz, 16. August, 20:00 Uhr, VVK: H 32,30

Conchita pop Nachdem Conchita im Jahr 2014 für Österreich den 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen gewonnen hat, ging es mit ihrer Karriere steil bergauf. Seither folgten ein Debütalbum, zahlreiche Awards sowie Auftritte und TV-Shows in mehr als zwanzig Ländern. Nun gastiert die Künstlerin mit ihren größten Hits und ihren liebsten Coversongs auf der Grazer Kasemattenbühne. INFO: www.spielstaetten.at, Kasemattenbühne, Schlossberg, 8010 Graz, 17. August, 20:00 Uhr, VVK: H 29,–

God is an Astronaut Es wird das Postrock-Highlight des Jahres: Die Genre-Könige von God is an Astronaut besuchen Graz für eine exklusive Show im Dom im Berg. INFO: www.spielstaetten.at, Dom im Berg, Schlossbergplatz, 8010 Graz, 13. August, 20:00 Uhr, VVK: H 22,50

Devin Townsend Project Devin Townsend ist ein absoluter Ausnahmekünstler und zählt zu einem der ambitioniertesten Vertretern der Progressive-RockZunft. INFO: www.explosiv.at, Club Explosiv, Bahnhofgürtel 55a, 8020 Graz, 16. August, 19:00 Uhr, VVK: H 22,50

Terror Mit ihrem aggressiven Sound und Einflüssen aus Metal und Metalcore wird die USGruppe den Club Explosiv unsicher machen. Neues Werk: „The Walls Will Fall“. INFO: www.explosiv.at, Club Explosiv, Bahnhofgürtel 55a, 8020 Graz, 18. August, 19:30 Uhr, VVK: H 21,–

Hans Theessink & Terry Evans Wenn Hans Theessink und Terry Evans auf der Bühen stehen, treffen zwei Vollblutmusiker aufeinander. INFO: www.spielstaetten.at, Dom im Berg, Schlossbergplatz, 8010 Graz, 22. August, 20:00 Uhr, VVK: H 27,–

94 DOT.planer

092_BUNDI_042_k.indd 94

03.08.17 09:44


Serum 114 Die Punkrock-Formation aus Frankfurt am Main kommt mit ihrem neuen Album „Die Nacht mein Freund“ ins Innsbrucker VAZ.

tirol Die toten Hosen pop-punk

INFO: www.hafen.cc, VAZ Hafen Innsbruck, Innrain 149, 6020 Innsbruck, 02. September, 20:00 Uhr, VVK: H 22,50

Zurück auf dem Bolzplatz, zurück in Österreich: Neben einem Wien-Konzert beehren Die Toten Hosen im Spätsommer auch die Innsbrucker Olympiahalle. Dabei bringt die Gruppe nicht nur jede Menge neue Lieder vom aktuellen Studioalbum „Laune der Natur“ nach Österreich, sondern natürlich auch die größten Hits aus ihrer 35-jährigen Bandkarriere.

Tricot Ihr neues Werk „3“ führt die weibliche Formation aus Kyoto auch wieder in unsere Breitengrade. INFO: www.pmk.or.at, p.m.k., Viaduktbögen 19–20, 6020 Innsbruck, 09. September, 21:00 Uhr, VVK: H 16,50

INFO: www.olympiaworld.at, Olympiahalle, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, 15. August, 20:00 Uhr, VVK: H 50,50

Arch Enemy Die Melodic-Metal-Giganten sind nicht aufzuhalten: Auf ihrer kommenden Welttournee stellen die Schweden ihr mittlerweile zehntes Studioalbum „Will To Power“ vor.

Sacred Reich metal Ihre Songs und Klassiker wie „The American Way“ oder „Surf Nicaragua“ sind aktueller denn je. Die Texte von Sacred Reich sind ehrlich und sozialkritisch, und legendär sind ihre Touren Anfang der 1990er-Jahre mit RockKoryphäen wie Motörhead und Sepultura. Auf ihrer aktuellen Tour spielen Sacred Reich ein Klassiker-Set ihrer fünf Alben, die sie zwischen 1986 und 1996 veröffentlicht haben.

INFO: www.music-hall.at, Music Hall, Grabenweg 74, 6020 Innsbruck, 15. September, 20:00 Uhr, VVK: H 29,90

Xplore Auf drei Bühnen bietet das XPlore Festival das Beste aus den Genres Hardcore Italia, Drum ‘n‘ Bass und Ragga Tek. Mit zehn Headlinern und mehr als 25 DJs.

INFO: www.hafen.cc, VAZ Hafen Innsbruck, Innrain 149, 6020 Innsbruck, 17. August, 20:00 Uhr, VVK: H 22,50

INFO: www.hafen.cc, VAZ Hafen Innsbruck, Innrain 149, 6020 Innsbruck, 16. September, 22:00 Uhr, VVK: H 31,90

vorarlberg Life of Agony rock Nach ihrem fulminanten Comeback auf den Bühnen dieser Welt präsentiert die US-Band nun endlich ihr neues Album „A Place Where There’s No More Pain“. Darauf zeigen sie sich von ihrer besten Seite: rau, ungeschliffen, aber immer melodisch. Dass die Gruppe darauf nichts von ihrem Potenzial und ihrer Faszination einbüßt, werden Life of Agony Ende August im Conrad Sohm unter Beweis stellen. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 20. August, 20:00 Uhr, VVK: H 31,20

Farewell dear ghost indie-pop Nach der Veröffentlichung ihres Debütwerkes „We Colour The Night“ veröffentlicht die heimische Indie-Formation mit ihrer EP „Skin“ neues Songgut. Darauf scheut die Band keine großen Gesten und liefert wohldosiertes Pathos, das auf Zweifel und Hoffnung gleichermaßen trifft. Innsbrucker Fans können sich Ende August im Conrad Sohm selbst von den neuen Songs der Gruppe überzeugen. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 25. August, 20:00 Uhr, VVK: H 19,90

August burns red Als Headliner des 6. Kultursommer Festivals im Conrad Sohm konnte die US-Formation August Burns Red gewonnen werden. Aktuelles Album: „Found In Far Away Places“. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 22. August, 20:00 Uhr, VVK: H 31,20

Dr. Motte Mit Dr. Motte beehrt der Begründer der Loveparade das Conrad Sohm. Mit im Gepäck hat er seine elektrisierenden Techno-Hits. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 01. September, 22:00 Uhr, AK: TBA

High Spirits Die Inkarnation des Oldschool Metal-Sounds: High Spirits aus Chicago kommen mit ihrem einzigartigen Sound und ihrer Supportband Argus ins Kulturcafé Schlachthaus. INFO: www.ojad.at, Kulturcafé Schlachthaus, Schlachthausstraße 11, 6850 Dornbirn, 08. September, 20:00 Uhr, VVK: H 20,–

Jeremy Loops Jeremy Loops ist zurzeit der begehrteste LiveAct in Südafrika und kommt mit seinen Hitsingles „Down South“ und „Skinny Blues“ ins Conrad Sohm. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 14. September, 20:00 Uhr, VVK: H 30,10

DOT.planer 95

092_BUNDI_042_k.indd 95

03.08.17 09:44


interview: tanja holz am 27. juli 2017

I Like to Move It

Um sportlich und gesund zu sein, muss man nicht unbedingt aussehen wie ein Bodybuilder. Michael Hat, frischgebackener Gesundheits- und Functional Coach, zeigt euch, wie’s auch anders geht.

E

ine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sind wichtig für den Körper. So weit, so klar. Laut Statistik der WHO erfüllt aber nur die Hälfte der Österreicher das empfohlene Pensum an körperlicher Aktivität, was oft zu Beschwerden und generellem Unwohlsein führt. Michael Hat hat sich dieses Problems angenommen und ist seit dem Frühjahr 2017 unten dem Namen Der Hat Fitness selbstständiger Gesundheitstrainer. Wieso sein Beruf in Zeiten von Billigangeboten diverser Fitnessstudios und der Flut an Trainingsvideos auf YouTube und Co. gerade so wichtig ist, hat uns Michael im Interview mit DOT. magazine erzählt.

© Rainer Gryc

Erzähl uns doch einmal, wie du zu deinem neuen Job gekommen bist. Michael: Sport war für mich schon von Kindheit an ein großes Thema. Ich habe bereits vor Jahren neben meinem damaligen Job als Hauptschullehrer die Ausbildung zum Fitnesstrainer gemacht, musste den Nebenjob jedoch aufgrund des

96 DOT.rocker

096_ROCKER FITNESS_d.indd 96

03.08.17 11:23


hohen Arbeitspensums als Lehrer wieder auf Eis legen. Als Lehrer bis zur Pension zu arbeiten, konnte ich mir nicht vorstellen, deshalb habe ich auf der FH Immobilienwirtschaft studiert und war dann sechs Jahre lang in der Immobilienbranche tätig. Auch das war aber nicht das Richtige für mich, und nachdem ich eine Lebensberaterin konsultiert hatte, war es eigentlich klar, was ich machen will. Ich möchte Leuten helfen und meine Kompetenzen aus dem sozialen Beruf und den sportlichen Aspekt vereinen, also habe ich meine Ausbildungen aufgefrischt und darf mich jetzt Gesundheits- und Functional Coach nennen. Die Entscheidung, mich danach selbstständig zu machen, war natürlich nicht einfach, aber da ich keine Kinder und kleine finanzielle Polster habe, dachte ich mir: Wann, wenn nicht jetzt?! DOT.: Wodurch hebt sich dein Angebot von dem anderer Fitnesstrainer ab? Gerade in der heutigen Zeit, wo man im Internet jederzeit gratis Trainingstutorials abrufen kann, ist es besonders wichtig, vorher abzuklären, was dein Körper braucht. Ich repariere ja auch mein Auto nicht selbst anhand von YouTube-Videos, sondern gebe es in die Hände von Profis, wieso also mache ich nicht dasselbe mit meinem Körper? Es gibt also genügend Menschen, die Hilfe benötigen, daher sehe

„Bewegung gehört zum Leben dazu - dafür muss man kein Leistungssportler sein!“ Michael Hat ich andere Fitnesstrainer nicht als Konkurrenz, sondern als Mitbewerber mit oft anderen Spezialisierungen. Müsste ich mich abheben, würde ich sagen, dass ich authentisch und bodenständig bin. Aufgrund meiner sozialen Ausbildung kann ich besonders gut auf die Bedürfnisse des Kunden eingehen. Außerdem bin ich niemand, der versucht, sich selbst zu profilieren. DOT.: Welche Kurse bietest du an? Von Schwangerschaftstraining über Kinder- und Jugendlichentraining bis hin zu Bodytoning ist alles mit dabei. Es sind keine Kurse, wie man sie vom Fitnesscenter kennt. Im Grunde brauche ich kaum Hilfsmittel, der Körper ist mein Arbeitsgerät. Ich komme zu den Kunden nach Hause, biete Outdoor-Kurse an und bin sehr flexibel bei der Wahl des Trainingsortes. Wichtig ist, dass der Kunde sich wohlfühlt. Derzeit betreue ich eine Gruppe junger Mütter, die beispielsweise im eigenen Garten trainieren. Auch die

Gruppengröße ist sehr variabel: Egal, ob Einzelkurse, Paare oder Kleingruppen bis zu neun Personen – alles ist möglich. DOT.: Welche Erlebnisse waren für dich besonders interessant? Im Grunde alle. Beim Erstgespräch erstelle ich eine Anamnese und einen individuellen Trainingsplan. Hier merkt man wirklich, dass jeder Mensch anders ist und andere Bedürfnisse hat. Besonders schön ist es, zu sehen, wie die Leute aufblühen und sich fitter fühlen. Die positive Rückmeldung zeigt mir, dass ich beruflich den richtigen Weg eingeschlagen habe. DOT.: Welche Ziele verfolgst du? Mein größtes Ziel ist es, den Menschen durch Erfolg einen besseren Lebensstandard zu ermöglichen. Ich möchte mich weiterentwickeln und dazulernen, um noch besser auf meine Kunden eingehen zu können. Es sind außerdem Kooperationen mit Physiotherapeuten und Osteopathen geplant. Die medizinische Branche ist ein wirklich wichtiges Bindeglied. Ich bin aber auch dabei, mit Sportvereinen zusammenzuarbeiten, um das Athletiktraining zu verbessern und plane Entspannungstrainings für Firmen, die ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun möchten. der-hat-fitness.at DOT.rocker 97

096_ROCKER FITNESS_d.indd 97

03.08.17 11:23


Das 43. Dot.

erscheint am 14. September 2017

Im September stehen legendäre Wiedersehen an: Denis Villeneuve spinnt mit Blade Runner 2049 Ridley Scotts Kultfilm weiter, und in der Stadt Derry in Maine treibt wieder Clown Pennywise sein Unwesen: Stephen Kings Es wurde neu verfilmt. In den Startlöchern steht Uncovered, das neue Album von Robin Schulz. Und schau mal, wer da ein Comeback feiert: Fünf Sterne Deluxe!

Impressum Coverfoto James Dimmock. DOT.magazine erscheint monatlich mit einer Auflage von 220.000 Exemplaren österreichweit in der PPH Media Verlag GmbH, Otto-Bauer-Gasse 6, 1060 Wien Telefon: +43 1 235 13 66-800 Fax: +43 1 235 13 66-999 E-Mail: office@pph-media.at Distribution: Österreichweit in allen Constantin- & Cineplexx-Kinos, 125 McDonald’sRestaurants und allen Star Movie Kinos. Herausgeber & Geschäftsführer: Lorin Polak Marketing & Mediaberatung: Michael Martinek Chefredaktion & Chefin vom Dienst: Nicole Albiez Redaktion- und Mediaberatung: Daniela Horvath, Tanja Holz & Georg Peter Film: Nicole Albiez, Max Gfrerer, Johannes Luxner, Johannes Vogelsang, Sandra Wobrazek Musik & Games: Peter Zirbs Fashion & Beauty: Kim Sztrakati Eventplaner: Daniela Horvath Sport: Wolfgang Heckel-Moehle Assistentin der Redaktion: Natascha Holba Lektorat: Gudrun Likar Vertriebsleitung: Georg Peter Produktion: Die Stadtdrucker Fotos: Filmverleiher, Plattenfirmen, Veranstalter, Fotoagenturen und diverse Fotografen. Für unverlangt eingesandte Texte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags. Fotocredits im Eventkapitel werden durch den Vermerk „Veranstalter” im Impressum abgegolten. Einzelne Fotocredits im Eventbereich werden nur auf ausdrücklichen schriftlichen Wunsch des Urhebers abgedruckt. Nachträgliche Honorarforderungen für nicht veröffentlichte Fotocredits werden nicht anerkannt.

098_NEXT_042_d.indd 98

03.08.17 10:56


Y A D L COO RISCHUNG F R E S I T A R EINE G R HOL‘ DIR D SCHEIN FÜ T U G N E N I SOWIE E NUR 12 €*! M U S T E K C I T ZWEI KINO

3.8.2017 2 S I B . 7 . 9 1 VON

*

*

0,15l Coca-Cola, Coca-Cola Zero oder Fanta solange der Vorrat reicht. Exklusive möglicher Aufschläge, weitere Infos unter www.cineplexx.at

CPXX_Anzeige_170x240mm_dotMagazin.indd 1

G R AT I S

*

© SONY PICTURES FILMVERLEIH GMBH 2017

© UNIVERSAL PICTURES INTERNATIONAL AUSTRIA GMBH 2017

OCH W T T I M N E JED KINO X X E L P E N I IM C

01.08.17 14:59


DOLITTLE STRANGE DR.

JEKYLL & MR. HYDE NO WHO

GenieÃ&#x; nach deinem Geschmack. mcd_DOT Anzeige_August_170x240.indd 1

28.07.17 12:26

DOT.magazine 042  

Auf der Payroll der DEA, der CIA und von Pablo Escobar: Tom Cruise wird zum Drogenschmuggler und Agenten „Barry Seal“ | Charlize Theron kämp...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you