Page 1

041

juli 2017 U1_DOT_COVER_JULI_2017.indd 1

NWO 29.06.17 16:37


www.sonypictures.at

IN

2D, 3D UND

AB 14. JULI IM KINO SMHC_Dot.indd 1

30.06.17 13:44


EDITORIAL TANJA HOLZ

D

ie Affen sind los, und das nicht zum ersten Mal! Kaum zu glauben, aber wahr: Ganze neun Verfilmungen – die TV-Serien mal beiseite gelassen – von Pierre Boulle Kultroman Der Planet der Affen flimmerten bereits über die Kinoleinwände. Der neueste und vorerst letzte Teil Planet der Affen: Survival kommt am 3. August zu uns in die Kinos und bildet die Fortsetzung der beiden Teile Prevolution und Revolution. Wie bereits bei seinem Vorgänger führt auch bei Survival wieder Matt Reeves Regie, und auch Andy Serkis ist in der Rolle des Caesar erneut mit an Bord. Neu hinzu kommt unter anderem Woody Harrelson als Caesars menschlicher Antagonist Colonel. Woody – bekannt durch seine überragenden schauspielerischen Leistungen in Filmen wie Natural Born Killers, Larry Flint – Die nackte Wahrheit und der TV-Serie True Detective – schien übrigens gar nicht begeistert darüber, keinen Affen spielen zu dürfen. Über die Rolle als Mensch war er angeblich so enttäuscht, dass er sich nicht nur vor den Kulissen, sondern auch dahinter einen erbitterten Kampf mit der Crew lieferte und diese anflehte, ihn zum Affen zu machen. Aber wer kann es ihm verdenken, spielten doch bereits in den beiden anderen Teilen dank Motion Capture und CGIEffekten die Affen alle an die Wand. Wie der Titel bereits erahnen lässt, geht es in Survival um den erbitterten Kampf zwischen Mensch und Affe. Die Hoffnung auf die angestrebte Koexistenz der beiden Spezien ist längst verloren, das reine Überleben zählt. Trotz zahlreicher Actionszenen schafft Reeves es aber trotzdem, den Schrecken des Krieges nicht aus den Augen zu verlieren und einen kritischen Blick auf die Thematik zu werfen. Fans der Affenbande werden je-

denfalls nicht enttäuscht, denn Survival verspricht aufwendige visuelle Effekte, jede Menge Action und Charaktere mit Tiefgang. Wie eine friedliche Koexistenz verschiedener Spezies doch funktionieren kann, zeigt uns Regisseur Luc Besson in Valerian – Die Stadt der tausend Planeten, der am 20. Juli in den heimischen Kinos anläuft. In der intergalaktischen Stadt Alpha leben Tausende Außerirdische miteinander im Einklang und haben ihre Technologien, Ressourcen, ihr Wissen und ihre Talente zum Vorteil aller vereint. Na schön, ganz so idyllisch geht es auch dort nicht zu, denn im Laufe des Films stellt sich heraus, dass bösartige Aliens dagegen angehen, aber wie sagt man so schön: Der Wille zählt ... Über die erneute Kriegshandlung hinwegsehen lässt uns auch Ex-Topmodel Cara Delevingne in der Hauptrolle der Laureline. Cara gab 2015 nach ihrem Erfolg in dem Drama Margos Spuren kurzerhand das Modeln auf, um sich voll auf ihre Karriere als Schauspielerin zu konzentrieren. Bleibt nur zu hoffen, dass es Rihanna ihr nicht gleichtut, denn auch diese legt in Valerian das Mikro mal wieder beiseite und unterhält uns als außerirdische Stripperin namens Bubble. Überhaupt wartet der ScienceFiction-Blockbuster mit einigen Größen aus dem Musikbusiness auf, denn auch Kris Wu und Herbie Hancock geben sich in Valerian die Ehre. Apropos Musik: Die stammt aus der Feder von Alexandre Desplat, der bereits einen Oscar in der Kategorie beste Filmmusik für Grand Budapest Hotel einheimste. Ganze 95 Musiker und 49 Sänger benötigte Desplat für sein Orchester, und das Ergebnis ist – man könnte beinah sagen – nicht von dieser Welt.

Der Konflikt zwischen Mensch und Affe spitzt sich aufs Unerbittlichste zu, tritt in Planet der Affen: Survival doch auch Woody Harrelson gegen Schimpanse Caesar und Co. an.

www.dot-magazine.at DOT.editorial 3

003_EDITORIAL_041_d.indd 3

06.07.17 10:57


© 2017 Viacom International Inc. Alle Rechte vorbehalten. Hergestellt durch Stephen Hillenburg.

AB JULI MO–FR 17:20 UHR

NICK_AZ_SB_GOLD_170x240_dot_AT_39L300.indd 1

NICKELODEON.AT

UND E TICKETS H! N E D L O G TAUSENDE E WARTEN AUF DIC IS TOLLE PRE HR INFOS AUF E M T ELODEON.A WWW.NICK

04.07.17 16:06


content

Dot.041

044 MOVIE 025 Opening Credits 026 Leinwandflirren 028 FREMDE WELTEN Planet der Affen: Survival 030 Valerian – Die Stadt der tausend Planeten 034 Die göttliche Ordnung 035 LIFE DURING WARTIME Dunkirk 036 Paradies 038 IDENTITÄTSFRAGEN Spider-Man: Homecoming 040 Baby Driver 044 Begabt – Die Gleichung eines Lebens 046 ES IST KOMPLIZIERT Grießnockerlaffäre 048 Alibi.com 049 The Party 050

SPIEL MIT DEM FEUER 051 Wish Upon 052 Paris kann warten 054 Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner 055 Fallen – Engelsnacht kids & Family 056 Emoji – Der Film 058 Ich – Einfach unverbesserlich 3 060 Ostwind – Aufbruch nach Ora 061 Max – Agent auf vier Pfoten arthaus 062 Das unerwartete Glück der Familie Payan 062 Whitney – Can I Be Me 062 Sie nannten ihn Spencer 063 Zum Verwechseln ähnlich 063 Die Geschichte der Liebe 063 In Zeiten des abnehmenden Lichts 063 Final Portrait HEIMWERK 064 Filmkost 065 Home Entertainment 066 Neue Serien 067 Cineplexx2go – Video on Demand

Steve Zahn. Woody Harrelson. Alec Baldwin. Jessica Schwarz. Diane Lane. Cara Delevingne. Tom Hardy. Jamie Foxx. Kevin Spacey. Robert Downey Jr.

005_inhalt_041_dp.indd 5

06.07.17 12:59


Dot.041

content

072

074

070

075

starSTYLE 009 Gossip: Sommerfrische Fashion News Voller Durchblick Schnell zugreifen! Kurzurlaub jetzt! Beauty News Gut geschützt

010 016 017 018 020 022 023

Music 069 New Releases Klyne Russkaja Arcade Fire

070 072 074 075

076 Games 076 077 078 080

Zwischensequenz Final Fantasy 12: The Zodiac Age Splatoon 2 Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

083 PLANER 084 084 085 086 086 088 088 089 090 092

Depeche Mode Mando Diao Ed Sheeran Welshly Arms und Gewinnspiel Eventbus Wienerwald-Trails After Work Biking am Semmering CityWave SCS Vösendorf Eventplaner Wien Eventplaner Bundesländer

096 Rocker: Parkour – Die Stadt als Trainingsplatz

Russkaja. Arcade Fire. Ed Sheeran. Mando Diao. Depeche Mode. Welshly Arms. Klyne. David Guetta. Clueso. Macklemore. Alice Cooper. Coldplay. Jay-Z. GØRL.

005_inhalt_041_d.indd 6

06.07.17 12:04


AB 27. JULI IM KINO! TRAUST DU DICH…?

WISH UPON.indd 1

04.07.17 11:01


www.sonypictures.at

AB 28. JULI IM KINO Unbenannt-2 1

30.06.17 14:16


15 SEITEN DOT.STARSTYLE Comeback In den 70ern startete der „Puma Basket“ seinen Erfolgslauf in der Hip Hop-Szene – jetzt hat der Klassiker von damals ein komplettes Makeover verpasst bekommen. Mit OversizedSchnürung und kleinen Pünktchen hat er auch Cara Delevingnes Herz längst erobert: „Puma Basket Heart“, erhältlich ab 27. Juli. www.puma.com

Stoned, oder wie?

© Photo Press Service, Puma

Während sich unsere überaus geschätzte RiRi für Manolo Blahniks neue Kollektion „So Stoned“ nicht unlasziv in zerrissenen Jeans räkelt, führt uns der Welt liebster Lieblingsbieber vor, wie man dank Krankenkassenbrillen im Handumdrehen zum Supernerd wird. Für welche modische Marke die beiden auch immer gerade werben: Mit dem Thema „Einrauchen“ scheinen sie sich jedenfalls bestens auszukennen.

HARRY STYLES. ELLE FANNING. CHIARA FERRAGNI. SUKI WATERHOUSE. RACHEL WEISZ. CHRIS HEMSWORTH. CATE BLANCHETT. GIGI HADID. BAMBI NORTHWOOD-BLYTH.

009_SUBSTARSTYLE_041_PREIS.indd 9

06.07.17 12:45


Sommerfrische

Heiß ist es! Da darf man schon mal ein bisschen kürzertreten und mit der Seele baumeln. Oder mit was auch immer. Gilt auch für VIPs!

Falls uns demnächst in der internationalen Kaffeehauskette unseres Vertrauens diese Dame gegenübersteht: Es ist Lady GaGa in einer weiteren schrägen Rolle.

Irgendwas ist da falsch gelaufen bei CR7! Oder ist das etwa Ronaldos Art, den Sommer zu genießen? Entwarnung: Er ist einfach nur sehr konzentriert beim Fliegen. Besser ist es!

Da soll noch einer sagen, Robbie tut nichts für seine Fans: Trotz sengender Hitze hält er tapfer den Zettel in die Kamera. Zwar schnappt er schon nach Luft, aber angeblich hat er’s überlebt.

© Photo Press Service

Wenn sie so weitermacht, kann J Lo demnächst um die Kinderbeihilfe ansuchen. Oder uns den Trick ihres jugendlichen Aussehens verraten.

UND SO SIEHT ÜBRIGENS HEIDI KLUM OHNE MAKE-UP AUS. UND GANZ EHRLICH: ES PASST IHR GANZ HERVORRAGEND. WENN ES NACH UNS GINGE, KÖNNTE SIE ÖFTERS SO AUFTRETEN. Noch einmal Bieber – diesmal beim Armdrücken: Noch lacht er, aber man sieht, dass er sich schon mächtig anstrengen muss.

Wow! Tausend Sympathiepunkte an P!nk, die sich hier komplett ohne Make-up abgelichtet hat. Und sie sieht wie immer verdammt cool aus. 10 DOT.GOSSIP

010_GOSSIP_041_d_k.indd 10

06.07.17 09:42


Dwayne Johnson macht seinem Spitznamen alle Ehre und rockt die Westernklampfe. Er muss es sachte angehen: Wenn der einmal hinlangt, ist die Gitarre Kleinholz.

Lewis Hamilton lässt wie immer die coole Sau raushängen. Na ja, er kann es sich leisten. Sogar trotz Weihnachtsbaumbehangs im Hochsommer. WEIL WIR GERADE VON HAMILTON REDEN: DAS IST ER MIT SEINEM PAPI AUF EINEM KLASSIKER DER MOTORISIERTEN FORTBEWEGUNG. KEIN WUNDER, DASS LEWIS DANACH ETWAS SCHNELLERES WOLLTE.

Man kennt das: In der Früh aufstehen, mit dem Kaffee auf den Balkon gehen, und dann hängt die Nachbarin die Wäsche auf. Business as usual! In dem Falle heißt die Nachbarin Rataijkowski.

Seine Paraderolle hat ihm nicht nur viele Fans, sondern auch ein fantastisches Einkommen gebracht. Aber es ist ja nicht so, als müsste sich der tatsächlich sehr sympathische Hugh Jackman für seine Performance in Logan – The Wolverine nicht auch ziemlich anstrengen: Seine Trainingseinheiten sind legendär, das muskuläre Ergebnis seiner Bemühungen ebenfalls. Spannend wird allerdings, was passieren wird, wenn Logan, äh, Hugh jetzt in den Rollen-Ruhestand tritt. Waschbär- statt Waschbrettbauch? Wir bleiben dran!

Film ab für Hugh Jackman Ab 13. Juli in Ihrem Wohnzimmer. Mit UPC On Demand.

ondemand.upc.at

... und so sah Hugh Jackman aus, als er die Uni abschloss. Da stand seine Karriere noch in den Sternen. DOT.GOSSIP 11

010_GOSSIP_041_d_k.indd 11

06.07.17 09:34


Ein Bild mit Seltenheitswert: Kat van D mit ihrem Papi Rene von Drachenberg. Scheint ein lässiger Typ zu sein.

Ryan Reynolds schenkt einem Fan volle Aufmerksamkeit und erfüllt ihm einen Herzenswunsch: Der Fan wollte ein Kind von ihm. Diesem Wunsch kam Ryan gerne nach. Hach, wie romantisch!

Mit dem pensionierten rapstar Sean P. Diddy Puff Daddy Combs ist man nie alleine – dafür sorgen nämlich die vielen Menschen auf seinem rücken. Da ist immer party!

Jared Leto ist und bleibt ein Weirdo, da kann man echt nichts machen. Hier macht er unauffällig ein Selfie mit Freunden. Aber sein Outfit ...

© Photo Press Service

Gegen Tierliebe ist nichts einzuwenden. Wir mögen sie auch, die herzigen Viecherln. Aber Joanna Krupa scheint da etwas andere Vorstellungen zu haben. Na ja, fad wird ihr wohl nie werden.

Im Job (Metallica) todernst, im Urlaub Party: James Hetfield hat eindeutig Spaß und genießt das Leben. Recht hat er!

Körperbemalung und Kind – das macht Männer unwiderstehlich. Hier probiert Conor McGregor diesen Klassiker aus. Tja, und wie erwartet: einfach hinreißend.

OMG, vorher hatten wir P!nk ungeschminkt – und hier sehen wir ihren Ehemann Carey Hart, der ebenfalls ein supernetter Kerl ist. Die Kids lieben ihn jedenfalls, den Papi.

Und wenn es um Tattoos geht, braucht sich auch dieser passionierte Kräuterraucher nicht zu verstecken: Wir präsentieren den Oberkörper von Wiz Khalifa! 12 DOT.gossip

010_GOSSIP_041_d_k.indd 12

06.07.17 09:35


Gegen ein Maskottchen ist nichts einzuwenden. Aber ginge das auch ein bisschen kleiner, Oprah Winfrey? Andererseits: Süß ist dieses Plüschmonster natürlich schon, aber auch etwas unhandlich in der U-Bahn.

ACH, PFEIF AUF DIE DIÄT: HEUTE GIBT’S PIZZA! OKAY, CHIARA FERRAGNI KANN ES SICH JA GERADE NOCH LEISTEN.

Zwei großartige Darstellerinnen in einer Miniserie: Nicole Kidman und Reese Witherspoon nach der ersten Staffel von Big Little Lies. Wird tatsächlich aufgrund des Erfolges verlängert?

Auf Charli XCX kann man sich verlassen – wenn die geniale PopKünstlerin für die Party einkauft, darf man sich Hochprozentiges erwarten. Cheers!

Sommer, Sonne & knackig

PROMOTION

Klein aber oho! Die leckeren PiCK UP! CHOCO von LEIBNIZ kommen jetzt auch im praktischen Snacking-Format daher und passen perfekt in jede Badetasche. Für alle Fans des leckeren PiCK UP! gibt es diesen Sommer was ganz Neues: Die PiCK UP! minis CHOCO sind kleiner als das Original und ideal zum Mitnehmen. Egal, ob im Schwimmbad, beim Picknick oder für die Radtour – die PiCK UP! minis CHOCO bieten den perfekten Sommersnack für zwischendurch. Genauso lecker wie das große Format und perfekt zum Teilen, sind die knackigen Keksriegel von LEIBNIZ im MiniFormat der optimale Begleiter für jeden Ausflug. Hol dir deine PiCK UP! minis CHOCO für den richtigen Biss. Für alle PiCK UP!-Fans und solche, die es noch werden wollen.

Naschkatzen, aufgepasst! Wir verlosen einen Monatsvorrat an PiCK UP! minis CHOCO. Schreib einfach ein Mail mit dem Betreff PiCK UP! an gewinn@pph-media.at und sei mit etwas Glück unter den Gewinnern!

Ab sofort im Handel erhältlich DOT.GOSSIP 13

010_GOSSIP_041_d_kp.indd 13

06.07.17 11:17


Und die Fahrt auf der Allee der Erinnerungen geht weiter! Diese zwei süßen Gören sind leicht zu erkennen: Kendall und Kylie Jenner hier als goldige Ballettelevinnen.

Da gab‘s noch keine herausgestreckte Zunge und keine Skandale – die Welt war noch in Ordnung: Little Miley, bevor sie zum Wreckingball wurde. Wir lieben sie so oder so.

Ist hier gar nicht so leicht zu erkennen, scheint aber immer schon Gentleman der alten Schule gewesen zu sein: Der junge David Beckham, wie er eine Trophäe entgegennimmt.

Man sieht ihr sowohl die Gutmütigkeit als auch bereits den Schalk im Nacken an: Reese Witherspoon übte sich bereits als Kind im Coolsein.

© Photo Press Service

Er war sich schon damals nicht sicher, ob das mit dem Singen wirklich so eine tolle Idee ist. Hat sich dann doch dafür entschieden, der Enrique Iglesias.

Achtung, ein weiteres Jugendfoto mit allerhöchster Wonneproppenalarmstufe: Gigi & Bella Hadid genießen auf diesem Archivbild ihren sommerlich-sonnigen Garten-Cruise.

Und sie hat auf diesem Foto sicher auch noch nicht geahnt, dass eines Tages die ganze Welt auf ihren Hintern gucken würde: Kim Kardashian.

Der Preis für das allergoldigste Kinderbild geht diesmal allerdings an dieses Goldkehlchen: Irgendwie scheint Bruno Mars gewusst zu haben, dass er auf die Bühne muss. 14 DOT.GOSSIP

010_GOSSIP_041_d_k.indd 14

06.07.17 09:36


Das erste Jugendkonto m it gratis Unfallversicherung* und –Rucksack.**

ww w.raiffeisenclub.at/hechtg

eil

Raiffeisen. Dein Begleiter. *

Die Raiffeisenbank übernimmt die Kosten für das Jugendkonto und das Basispaket der Unfallversicherung bei Neueröffnung eines Jugendkontos bis zum 19. Geburtstag bzw. 24. Geburtstag für Studenten, danach gilt die Raiffeisen Jugend-Staffel. Die Übernahme der Kosten bei Studenten erfolgt bei regelmäßiger Vorlage der Inskriptionsbestätigung. Angebot gültig in allen teilnehmenden Raiffeisenbanken. ** Ab 14 Jahren, in allen teilnehmenden Raiffeisenbanken, solange der Vorrat reicht.


DOT.

FASHION

WEISSHEIT

Weiß war lange nur medizinischem Personal und heiratswilligen Frauen vorbehalten. Gut, dass sich das geändert hat. Denn die weißen Kleider und Jumpsuits von Calzedonia gehören nicht ins Krankenhaus oder vor den Altar, sondern an den Strand – und ganz oben auf unsere Sommer-Wunschliste. Ab € 29,90. www.calzedonia.com

© Hersteller

FAR Von Je um www

KLEINES GEHEIMNIS

Oft sind es die kleinen Dinge, die uns die größte Freude machen – wie die „Little Secrets“-Armbänder von Thomas Sabo. Die zarten Schmuckstücke zieren das Handgelenk mit Motiven wie Federn, Lebensbaum, Infinity-Zeichen oder Lotusblumen, können aber auch mit Coins, Stegen und Herzen samt kostenloser Gravur individualisiert werden. Ab € 29,–. www.thomassabo.com

BUNTER NACHWUCHS

Ihre markanten grafischen Muster machten Edda Gimnes zur Gewinnerin des „Designer for Tomorrow“-Awards 2016. Nun hat sie eine siebenteilige Capsule Collection am Start, die sie für Joseph Janard entworfen hat, z.B. Kleid um € 79,95, Tasche um € 19,95. Erhältlich bei www.peek-cloppenburg.at

HALT DICH FEST

Keine Angst, aus den Latschen zu kippen, muss man mit den „You Riviera“ von Havaianas haben. Die schlichten Sandalen geben dank dünnen Lederriemen und einstellbarem Band, das den ganzen Fuß umfasst, ordentlich Halt – egal, ob im Büro, beim Cityspaziergang oder am Strand. Um € 36,–. www.havaianas-store.com/de 16 DOT.STARSTYLE

016_FASHION OPENTREND 041_k.indd 16

06.07.17 12:21

V ww


Voller Durchblick

Was wäre der Sommer ohne Sonnenbrille? Ziemlich hell. Und ziemlich fad. Denn die schicken Gläser schützen nicht nur die Augen, sondern bringen auch Farbe und Style ins Outfit. KATZENAUGEN Von Max Mara um € 265,–, www.maxmara.com

FARBVERLAUF Von Vogue Eyewear um € 109,–, www.vogue-eyewear.com

VERSPIEGELT Von Le Specs um € 75,–, www.lespecs.com

Modischen Mut (und Gespür) kann man WEISSBIRKE Von Kerbholz um € 149,–, www.kerbholz.com

Die Brille von John PURPLE RAIN Von Komono um € 99,95, www.komono.com

Lennon (bzw. von Polaroid), die Frisur

Cate Blanchett mit

GESPRENKELT Von Marc Jacobs um € 220,–, www.marcjacobs.com

ihrer Tom Ford-Brille nicht absprechen.

von Eminem – fertig ist Cara Delevingnes

HALBRAND Von Tom Ford um € 320,–, www.marcolin.com

spezieller Look.

RUNDE SACHE Von Polaroid um € 55,–, www.polaroideyewear.com

Chris Hemsworth beim Formel 1 Grand Prix von Monaco – die eckigen Gläser von © Getty, Marcolin, Carrera, Hersteller

Carrera garantieren gute Sicht.

ECKEN & KANTEN Von Andy Wolf um € 269,–, www.andy-wolf.com

DOPPELSTEG Von Carrera ab € 139,–, www.carreraworld.com

THINK PINK Von Swatch um € 50,–, www.swatch.at

Gigi Hadid tanzt ein Österreicher auf der Nase rum – die achteckige Brille in Orange

ROT SEHEN Von Esprit um ca. € 60,–, www.esprit.com/eyewear

stammt von Andy Wolf

FEDERLEICHT Von Silhouette um € 239,–, www.silhouette.com

aus der Steiermark.

EVERGREEN Von Neubau Eyewear um € 149,–, www.neubau-eyewear.com

016_FASHION OPENTREND 041_kp.indd 17

HEXAGONAL Von Ray-Ban um € 159,–, www.ray-ban.com

HAVANA CLUB Von Viu um € 245,–, www.shopviu.com

DOT.STARSTYLE 17

06.07.17 12:48


Schnell zugreifen! JACQUELINE DE YONG Ärmellose Bluse um € 19,99, www.only.com

ZARA Weites Kleid mit Volants um € 39,95, www.zara.com.

TOPSHOP Verkürzte Hose mit weitem Bein um € 52,–, www.topshop.com

S.OLIVER Bandeau-Badeanzug um € 49,99, www.soliver.at

Die Franzosen nennen es Vichy, die Englän-

ESPRIT Ausgestellter Karorock um € 49,99, www.esprit.at

der Gingham – das Karomuster aus den Fifties (hier an Rachel

MANGO Overall mit VichyKaros um € 29,99, www.mango.com

Nicht lang herumfackeln – wer diesen Sommer noch trendy unterwegs sein will, sollte bei diesen Stücken nicht Nein sagen.

Weisz) feiert mit modernen Schnitten ein Comeback.

UGG Sandalen mit Toskana-Lammfell um € 129,95, www.ugg.com

SUPERDRY Pool Slider mit Logo um € 24,95, www.superdry.de

KATE GRAY Slides mit Silberknoten um € 34,95, bei www.humanic.net

Bye, bye, Flip-Flops, hallo, Pool Slides!

ADIDAS Adiletten mit weichem Fußbett um € 29,95, www.adidas.at

Lange der Inbegriff RIVER ISLAND Slipper mit Satinschleife um € 33,–, www.riverisland.de

des schlechten

NIKE Badeslipper mit Blumenmuster um € 40,–, www.nike.com

Geschmacks, sind Badeschlapfen jetzt die Trendschuhe schlechthin

18 DOT.STARSTYLE

018_FASHION 041_k.indd 18

– hier an Suki Waterhouse.

06.07.17 11:44


C&A Shirt aus Biobaumwolle um € 4,90, www.c-and-a.com

ONLY Message-Shirt um € 14,99, www.only.com MONKI Statement-Shirt um € 10,–, www.monki.com

SPREADSHIRT Individualisierbares Shirt um € 22,08, www.spreadshirt.at

REVIEW Shirt mit MessagePrint um € 12,95, bei www.peek-cloppenburg.at

H&M Shirt mit Flockprint um € 19,99, www.hm.com

Chiara Ferragni hat noch eines ergattert (Rihanna und Natalie Portman auch). Mittlerweile ist das Statement-Shirt von Dior aber restlos ausverkauft.

ARMEDANGELS Kleid aus weichem Tencel um € 69,90, www.armedangels.de

Y.A.S Weißes Off-ShoulderKleid um € 69,99, www.y-a-s.com

BIK BOK Rotes Kleid mit Lochmuster um € 34,99, www.bikbok.com

Dakota Fannings Off-Shoulder Kleid ist nicht nur angenehm luftig. Der © Photo Press Service, Hersteller

Carmen-Ausschnitt

018_FASHION 041_k.indd 19

macht auch wunderbar Platz für den Choker um den Hals.

SELECTED FEMME Dunkelblaues Volantkleid um € 69,99, www.selectedfemme.com

BERSHKA Blumenkleid um € 27,99, www.bershka.com

TOM TAILOR Gemustertes CarmenKleid um € 45,99, www.tom-tailor.at

DOT.STARSTYLE 19

06.07.17 11:44


Kurzurlaub jetzt!

Hawaiihemden genießen nicht gerade den besten Ruf. Aber warum eigentlich? Mit ihren bunten Blumen-, Palmen- und Tierprints machen sie ordentlich Laune und versetzen uns im Nu auf die Pazifikinsel. Aloha!

CHRISTIAN BERG Hawaiihemd um € 39,95, bei www.peek-cloppenburg.at

© Photo Press Service, Hersteller

RIVER ISLAND Geblümtes Hemd um € 33,–, www.riverisland.de

LINDBERGH Pastelliges Hemd um € 59,95, bei www.zalando.at

VANS Hemd mit Palmenprint um € 60,–, www.vans.at

SELECTED HOMME Leichtes Hemd aus Viskose um € 69,99, www.selectedhomme.com

RIP CURL Hawaiihemd um € 54,95, bei www.blue-tomato.com

ONLY & SONS Hemd mit Pflanzenprint um € 26,99, www.onlyandsons.com

Harry Styles ist nicht ganz unschuldig an der Wiederauferstehung des Hawaiihemds. Der SCOTCH & SODA Hemd mit Palmwedeln um € 69,95, www.scotch-soda.com

Ex-One-Direction-Sänger kombiniert es am liebsten mit Skinny Jeans und Wildlederboots.

BERSHKA Hemd mit Blumenranken um € 24,99, www.bershka.com

20 DOT.STARSTYLE

020_FASHION SHIRT_k.indd 20

JACK & JONES Blumiges Baumwollhemd um € 34,99, www.jackjones.com

S.OLIVER Hemd mit Wellen und Pflanzen um € 39,99, www.soliver.at

TOPMAN Hemd mit Reiherprint um € 40,–, www.topman.com

06.07.17 11:41


© 2017 McDonald’s. Verfügbar in allen McCafés, solange der Vorrat reicht.

 Zu I  Zw V eLi  B En .

Als Filmfan hat man mehrere Film-Genres zur Auswahl. Da gibt es ‚Boy meets Girl’: Romantischer Film. Beziehungsweise ‚Funny Boy meets funny Girl’: Komödie. Aber auch ‚Boy meets 2 Girls’ (oder umgekehrt): Drama. Unser Tipp wäre: ‚Torte trifft Torte’ – die wohl süßeste Story diesen Sommer. Musst du einfach sehen! Äh, kosten. Im McCafé. Bis bald!

McCafe_Beeren_DOT_Anzeige.indd 1

03.07.17 12:18


ANZIEHUNGSKRAFT

Die neuesten Düfte von Emporio Armani erzählen eine Liebesgeschichte: von zwei Menschen, die stark miteinander verbunden sind und gemeinsam über sich hinauswachsen. „Because It‘s You“ für Sie riecht blumig-fruchtig nach Himbeere, Rose und Vanille (50 ml um € 78,–), „Stronger With You“ für Ihn ist aromatisch-würzig dank Kardamom, rosa Pfeffer und Salbei (50 ml um € 63,–). www.armanibeauty.com

DOT.

© Hersteller

BEAUTY

ES GIBT SIE WIRKLICH!

Akuter Fall von Cuteness-Overload! Die Make-up-Tools von Look by Bipa verwandeln jedes Badezimmer in ein magisches Wunderland – mit ordentlich Glitzer, bunten Regenbogen und süßen Einhörnern. Z.B. Powder Brush um € 7,95, Nagelfeilen-Set um € 2,45, Concealer Brush um € 5,95, Make-up-Schwämmchen um € 4,95, Pinzette um € 1,95, Make-up-Tasche um € 10,95. www.bipa.at

FARBENRAUSCH

PROMOTION

Wenn es um Make-up-Trends geht, stehen die Produkte der britischen Kultmarke Sleek MakeUP immer ganz oben auf der Wunschliste. Wir verlosen 5 Sleek MakeUP-Packages mit je einer iDivine-Palette „Nordic Skies“, Colour Corrector, Highlighter „Cleopatras Kiss“, True Colour Lipstick „Smother“ und Lip VIP „Show-Off“. Einfach ein Mail mit Betreff „Sleek MakeUP“ an gewinn@pph-media.at senden und mit ein bisschen Glück die neuesten Trends selbst ausprobieren. www.sleekmakeup.com

#YouGotSomething

Für Männer mit Personality gibt es jetzt das neue AXE YOU, entwickelt von den besten Duftexperten der Welt. Mit dem AXE YOU Bodyspray ohne Aluminiumsalze kannst du dich ganz auf dich konzentrieren und dein eigenes Ding machen, ohne ins Schwitzen zu kommen. Das AXE YOU Bodywash hüllt dich in einen modernen, maskulinen Duft, der das gewisse Etwas in dir weckt und jede Dusche zu einem Erlebnis macht. AXE YOU – Ein Duft so einzigartig wie du. #YOUGotSomething www.axe.at 22 DOT.STARSTYLE

022_BEAUTY_041_k.indd 22

06.07.17 11:40


Gut geschützt ...

... ist halb gebräunt. Oder so ähnlich. Ohne Sonnenschutz geht jedenfalls gar nichts – egal, ob im Freibad, am Strand, bei der Fahrradtour oder der Höhenwanderung. Also: Tuben und Sprays in die Hand und einschmieren!

BEI UNREINER HAUT Avène Cleanance Sonne SPF 50+ um € 17,50.

UMWELTSCHONEND Biotherm „Waterlover Sun Milk SPF 30“ um ca. € 31,–.

MIT KLEIDUNGSSCHUTZ Nivea „Schutz & Pflege Sonnen-Roller LSF 30“ um € 13,49.

BEI SONNENALLERGIE Louis Widmer „Sun Gel 30“ um € 17,90.

ANTI-SANDEFFEKT Vichy „Idéal Soleil Anti Sand Sonnen Fluid LSF 50+“ um ca. € 22,50.

KÜHLEND & ÖLFREI „SPF 30 Virtu-Oil Body Mist“ von Clinique um € 27,–.

ANTI-GLANZ-EFFEKT Eucerin „Sun Gel-Creme Oil Control LSF 30“ um ca. € 17,95.

OHNE SYNTHETISCHE FILTER „Sonnenschutzbalsam Mittel 20“ von Ringana um € 36,70.

persönlichen Einsprüher gleich dabei hat. Fotomaterial für die Gerüchteküche gibt‘s für (die verheiratete) Bambi Northwood-Blyth und Jordan Barrett obendrauf. 022_BEAUTY_041_k.indd 23

© Photo Press Service, Hersteller

Pfft, pfft. Praktisch, wenn man seinen

BIO-ZERTIFIZIERT bi good „Natürliche Sonnencreme Sensitiv LSF 25“, bei Bipa um € 10,95.

DOT.STARSTYLE 23

06.07.17 11:40


WWW.CONSTANTINFILM.AT

AB 20. JULI NUR IM KINO! IN

const_VALERIAN_inserat_170x240_DOT.indd 1

2D UND 3D

20.06.17 10:35


43 seiten Dot.movie Gas geben mit Beat

D

as Volkskundemuseum Wien verwandelt sich im Juli und August ins Festivalzentrum von dotdotdot, das 170 kurze und mittellange Filme zusammengetragen hat. In der feministischen Filmreihe „Shatterbox Anthology“, die sich mit filmschaffenden Frauen im US-Indie-Kino auseinandersetzt, ist etwa Chloë Sevignys Regiedebüt Kitty erstmals in Österreich zu sehen. www.dotdotdot.at

Über kurz oder mittellang

© Refinery

© Sony Pictures

Als Edgar Wright „Bellbottoms“ von The Jon Spencer Blues Explosion hörte, dachte er sofort an eine Verfolgungsjagd. Es sollte ein Weilchen dauern, bis er dieses Bild per Film umsetzte: Seit 1995 trägt der Regisseur von Shaun of the Dead und The World’s End die Idee mit sich herum, einen Actionfilm zu drehen, der durch Musik befeuert wird. So verwundert es auch nicht, dass der Soundtrack stand, noch ehe Wright eine Zeile des Drehbuchs von Baby Driver geschrieben hatte. „Es mag Musik geben und auch Choreografien, aber es ist kein alltägliches Musical herausgekommen“, lacht Wright. Mehr über das, was Kameramann Bill Pope ein „postmodernes Musical“ nennt – nämlich ein actiongeladenes Thriller-Drama über einen Fluchtwagenfahrer –, steht auf Seite 44 dieser Ausgabe.

PLANET DER AFFEN: SURVIVAL. VALeRIAN. SPIDER-MAN: HOMECOMING. BABY DRIVER. BEGABT. GRIESSNOCKERLAFFÄRE. EMOJI – DER FILM. WISH UPON. PARIS KANN WARTEN. DUNKIRK.

025_SUBKINO_041_kp.indd 25

06.07.17 13:05


text: nicole albiez

Opening Credits

Bestenliste Neben der Musik spielen in „Baby Driver“ Autofahrten die Hauptrolle. Das Auto war auch in anderen Filmen der (heimliche) Hauptdarsteller: Little Miss Sunshine (2006) Erst muss der gelb-weiße VW Transporter die Spannungen einer dysfunktionalen Familie sowie die Destination Kinder-Schönheitswettbewerb verkraften – und dann auch noch, dass er zum Leichenwagen umfunktioniert wird. James Bond 007 – In tödlicher Mission (1981) Der zwölfte Bond-Film war in Wahrheit ein Werbefilm für den Citroën 2CV. Der fahrbare Sidekick von Roger Moore erledigte so tolle Manöver, dass der Autohersteller eine Sonderedition auf den Markt brachte. Mit aufgeklebten Einschusslöchern.

Die Angst vor den neuen Folgen von David Lynchs Serie Twin Peaks war ebenso groß wie die Freude darauf – und nun, wo (bis zum Redaktionsschluss) die ersten acht Folgen bei Sky liefen, kann man beglückt feststellen, dass Lynch ein Meisterwerk gelungen ist. Was zu einem Feststecken in Nostalgie hätte verkommen können, schlägt neue, herausfordernde Töne an: Lynch liefert u.a. die Mythologie zur Serie, die kaum einmal im einst verschlafenen Städtchen Twin Peaks haltmacht, sondern durch Raum und Zeit geistert. Sehen wir altbekannte

Trivia Regisseurin Jessica Hausner (Lourdes) und Cutterin Monika Willi (Untitled) wurden in die Oscar-Akademie geladen; sie werden künftig über die Vergabe der Oscars mitbestimmen. Die beiden Filmschaffenden aus Österreich sind zwei von 774 Neuzugän26 DOT.moviE

026_OPENINGCREDIT_041_k.indd 26

Figuren oder deren Nachkommen, herrscht nicht die Atmosphäre eines Klassentreffens, bei dem die Spiegelneuronen erlahmen, sondern die Begegnung jagt einem einen kalten Schauer über den Rücken. Lynch zitiert sein Gesamtwerk, agiert surreal und visionär und serviert düstere, nachhallende Töne anstelle von Kaffee und Kirschkuchen. Wo Terrence Malick sich verkrampft an einer Schöpfungsgeschichte abmüht, gestaltet Lynch sie mit Leichtigkeit. „This is the water and this is the well.“ – Und das ist ein Trip im Fernsehformat. Jessica Hausner

Tschitti Tschitti Bäng Bäng (1968) James-Bond-Vater Ian Fleming stattete auch einen alleinerziehenden Vater (Dick Van Dyke) mit agententauglichen Fortbewegungsmitteln aus: Das titelgebende, mitunter selbst fahrende Auto kann auch fliegen und schwimmen. Drehbuch: Roald Dahl.

„She’s doing a Thatcher.“ Sprich: Die frischernannte Ministerin in „The Party“ muss zeigen, dass sie auch noch die Häppchen gebacken kriegt.

© Showtime, PPS Vienna, Stefan Oláh

Euphorischer Moment: Wasser und Quellen

Mad Max: Fury Road (2015) Welche Autos fahren Outlaws? Ziemlich krude Fusionen. Zum Beispiel einen Mercedes W123, der auf einen Laster geschweißt wurde. George Miller gibt alles für den Schauwert.

gen (aus 57 Ländern). Die Academy, der vorgeworfen wird, zu weiß und zu männlich zu sein, arbeitet an der Diversität: 39 % der neuen Mitglieder sind Frauen, 30 % „people of color“. Monika Willi

05.07.17 18:43


AB 11. AUGUST IM KINO

www.sonypictures.at www.sonypictures.at

DerDunkleTurm_Dot.indd 1

03.07.17 11:35


Leinwandflirren

Hop and Drop

Now and then: Diane Lane

1979

1998

Jared Leto & das „echte Leben“ Jared Leto bittet die amerikanische Bevölkerung um Videomaterial: Das Projekt seiner Band 30 Seconds to Mars nennt sich „A Day in the Life of America“ und will mit echten Impressionen und Emotionen den Independence Day zelebrieren. Der Nachwuchs-Malick stellt sich darunter u.a. „A baby being born, a billionaire, a family living in a shelter, a truck driver, a sky diver, a sex worker, a firefighter, a baptism, a funeral. Sunrise and sunset“ vor und staffiert den Aufruf mit atmosphärischen StockVideos aus, die eine ästhetische Richtung vorgeben: Jared Leto mag sein Amerika weichgezeichnet. Mit Instagram-Filter. Vielleicht besser doch einfach Stock-Bilder verwenden?

© PPS Vienna, Orion Pictures

Ihre Hauptrolle in Eleanor Coppolas Regiedebüt bringt Annehmlichkeiten für Diane Lane: Paris kann warten führt kulinarisch durchs malerische Südfrankreich, die Dreharbeiten dürften nicht schlecht gewesen sein. Dies klingt verdient für jemanden, dessen Karriere nicht durchstarten wollte – auch wenn Lane bereits als Kind Theaterluft schnupperte und mitunter mit Meryl Streep spielte. Das Filmdebüt erfolgte 14-jährig (A Little Romance, 1979). In den 1980ern schien die Karriere dank Francis Ford Coppola (u.a. in Die Outsider) endlich anzulaufen – doch es kam nur die nächste Flaute, die sogar einen kurzzeitigen Rückzug aus dem Filmgeschäft mit sich brachte. Über 20 Jahre nach ihrem Filmdebüt gelang Lane dann der Durchbruch: an der Seite von Richard Gere in Untreu – es folgten nicht nur eine Oscarnominierung, sondern auch gute Rollenangebote.

IN PRODUCTION Die Eltern dreier Teenagermädchen tun sich zusammen, um deren Plan und Pakt – The Pact – der Entjungferung am Abend der Prom Night zu durchkreuzen. Intrigierend bei der Sache: Leslie Mann und John Cena.

2002

LOVE INTEREST

Jessica Chastain heiratet ihren Freund – und die Paparazzi laden sich selber ein. Die Schauspielerin („Zero Dark Thirty“) wollte die Trauung privat halten – doch dann kreisten Hubschrauber über der Zeremonie. Ihre Privatsphäre versuchte Chastain per Tweet wiederherzustellen: Sie bat ihre Fans, die Fotos nicht zu teilen.

2017

Ein erfolgloser Maler (Michael Pitt) wechselt die Profession: Fortan wird Kunst geklaut. Imogen Poots (A Long Way Down) unterstützt das Unterfangen, Isabelle Huppert durchkreuzt es als die Mutter des gerissenen Kunstdiebs. The Sleeping Shepherd basiert auf den Machenschaften von Stéphane Breitwieser, der in den 1990er-Jahren über 200 Kunstwerke gestohlen hat. Anstelle von Gareth Edwards beschäftigt sich nun Regisseur Michael Dougherty (Krampus) mit dem GodzillaSequel King of the Monsters. Mit dabei: Vera Farmiga, Kyle Chandler, Millie Bobby Brown und Ken Watanabe.

28 DOT.moviE

028_LEINWANDFLIRREN 041_k.indd 28

05.07.17 18:41


! n e Wir DeAl MCCouNtrY dE

al

ChiCkeN dEal

ROyAl CheEse deAl

*Unverbindliche Preisempfehlung. In allen teilnehmenden Restaurants. Solange der Vorrat reicht. Alle panierten Hühnerprodukte aus Hühnerfleischstücken geformt und zusammengefügt. Produkte teilweise mit Schmelzkäsezubereitung.

mcd_McDeal_DOT-Magazin_Anzeige_170x240.indd 1

05.07.17 15:46


Text: Nicole Albiez

Last Man Standing

Die Vorgeschichte zu „Planet der Affen“ geht in die dritte Runde. Auf Andy Serkis als Schimpanse Caesar hat es inzwischen auch Woody Harrelson abgesehen.

15

Jahre ist es her, dass ein vermeintliches Alzheimer-Heilmittel gelinde gesagt für Chaos sorgte: Es machte die Affen im Versuchslabor intelligent und rasant lernfähig, bei den Menschen kam es jedoch zu dramatischen Nebenwirkungen: Ein tödlicher Virus breitete sich rund um den Globus aus und sorgte beinahe für den Untergang der Menschheit. Von der Pandemie und vom engen Kontakt des schlauen Schimpansen Caesar mit seinem menschlichen Ziehvater, dem von James Franco dargestellten Wissenschaftler Will Rodman, erzählte Planet der Affen: Prevolution (2011). – Regisseur Rupert Wyatt beschäftigte sich also mit der Vorgeschichte zur legendären fünfteiligen Planet der

Affen-Filmreihe – basierend auf dem Roman von Pierre Boulle –, die 1968 mit Charlton Heston in der Hauptrolle ihren Auftakt nahm und in der die Menschen schon längst von den Affen in Käfigen gehalten wurden. Planet der Affen: Revolution (2014, Regie: Matt Reeves) spann den mit Prevolution begonnenen Faden weiter: Nahe San Francisco haben die schlauen Primaten – fern der wenigen überlebenden Menschen – ihre eigene Zivilisation aufgebaut. Das Aufeinandertreffen der beiden Arten endet unter der Federführung des Menschen Dreyfus (Gary Oldman) nicht gerade friedlich – auch wenn sein Artgenosse Malcolm (Jason Clarke) sich für ein funktionierendes Miteinander einsetzt. In Planet der Affen: Survival weitet sich der Konflikt weiter

aus, und Affenoberhaupt Caesar, dem ein drittes Mal Andy Serkis Stimme und Mimik leiht, kämpft mit seinen dunkleren Instinkten und beginnt seinen eigenen Kampf um Rache für die Seinen. Episch inszeniert Matt Reeves (Cloverfield und demnächst The Batman mit Ben Affleck) nach dem zweiten Kinoabenteuer auch das dritte: Er gestaltet einen eindrucksvoll intensiven, atemlosen Kriegsfilm in einem dystopischen Setting. Reeves hat schon einmal gezeigt, wie fabelhaft er Legionen wütender, hoch entwickelter Affen zu orchestrieren weiß. Der selbst verschuldete Überlebenskampf der Menschen wird immer unerbittlicher – schließlich geht nun auch Woody Harrelson (True Detective) gegen die Affen vor. Er wird aber auch immer aussichtsloser … www.planetderaffen.at

INTERVIEW MIT STEVE ZAHN „Planet der Affen“-Neuzugang Steve Zahn („Dallas Buyers Club“) im Interview: über seinen „Bad Ape“, seine Affenwerdung und sein erstes Mal mit der „Performance Capture“-Technik.

„Man spielt dann einfach eine Figur, die eben zufällig ein Affe ist.“

DOT.: Zunächst einmal: Wer ist „Bad Ape“, die Figur, die Sie spielen? Steve Zahn: Er ist ein neu in die Story eingeführter Affe, ein Schimpanse, der einem Zoo entflohen ist. Die anderen Affen wissen von keinen anderen Überlebenden, also ist es so was wie ein Coup, dass sie ihn finden. Er ist ein Überlebender, ein Prepper, der sein Lager in den Wäldern hat und sich alleine durchschlägt. Und natürlich ist er ziemlich begeistert, andere Affen zu sehen. Er wird eine große Rolle bei Caesars Reise spielen.

Wie ist die „Performance Capture“-Technik? Das war Ihr erstes Mal, richtig? Ja. Es ist wirklich faszinierend. Ich bin sehr unbeleckt an die Sache herangegangen, und bis man es macht, versteht man es auch nicht richtig. Ich bin wie immer an die Arbeit herangegangen. Den technischen Aspekt nimmt man nur peripher wahr: Es tummeln sich zwar aufgrund der Technik viel mehr Leute am Set, aber sie sind derart brillant, dass man sie sofort vergisst. Und sobald es um die körperlichen Aspekte eines Affens geht, vergisst man sowieso darauf und spielt einfach

30 DOT.moviE

030_PLANET DER AFFEN_k.indd 30

05.07.17 18:53


FREMDE

WELTEN

PLANET DER AFFEN: SURVIVAL – WAR FOR THE PLANET OF THE APES KINOSTART 03.08., USA 2017, REGIE Matt Reeves, MIT Andy Serkis, Woody Harrelson, Steve Zahn, Amiah Miller, FILMLÄNGE 142 Min., © 20th Century Fox

DOT.movie 31

030_PLANET DER AFFEN_k.indd 31

05.07.17 18:55


Matt Reeves hat schon einmal eine Armee wütender Affen orchestriert. In „Planet der Affen: Survival“ spitzt sich die Lage weiter zu.

sind wirklich Könige dieser Art der Arbeit und einfach großartige Schauspieler. Andy ist sehr inspirierend und kreativ und hat eine Tonne Ideen – und ich konnte mich zurücklehnen und mich glücklich schätzen: Ich mache es gut, weil sie es gut machen.

eine Figur, die eben zufällig ein Affe ist. Es ist ziemlich theatral. Haben Sie sich dann auch „theatral“ auf die Rolle vorbereitet? Mein Beginn im Business fand am American Repertory Theatre in Cambridge, Massachusetts statt – eine erstaunliche Company. Damals waren dort osteuropäische Regisseure wie Andrei Serban, der mein Mentor war. Sein Theater war sehr extravagant – mit großen Produktionswerten und Livemusik, es war sehr körperlich, daran fühlte ich mich erinnert. Haben Sie auf etwas Bestimmtes fokussiert, als Sie sich darauf vorbereitet haben, ein Affe zu werden?

Ich habe mir nichts erwartet. Ich war ehrlich gesagt wirklich nervös und besorgt: Es ist eine gewaltige Sache, zu der ich hier stoße. Es ist schon herausfordernd genug, zu einem bereits etablierten Franchise zu stoßen, in dem sich die Leute schon eingerichtet haben – und man selber wird einfach dazugelassen und soll dann auch noch einen Affen spielen. Das Beste war dann einfach, Andy (Serkis) und Terry (Notary) bei der Arbeit zuzuschauen. Ich wurde sehr früh mit Terry zusammengespannt, und er war ein bemerkenswerter Lehrer, der in einem Sekundenbruchteil in der Lage war zu erkennen, wie du körperlich beieinander bist und wie du arbeitest, um es dann aus dir herauszukitzeln. Diese Jungs

Macht auch Regisseur Matt Reeves die Arbeit einfacher, weil er schon weiß, wie man Schauspieler in dieser Situation leitet? Ja, und das tut er auch wirklich! Bei den Proben haben wir versucht herauszufinden, welches die besten Umsetzungen wären, er schaute sich die Winkel an und blickte durch seinen Sucher, wie man es immer machen würde. Da steckte technisch bestimmt eine Menge mehr dahinter, aber ich habe nichts davon bemerkt – das ist sowohl seltsam als auch wundervoll. Im Ernst: Ich war schon lange nicht mehr von etwas so begeistert, und es hat großen Spaß gemacht, zur Arbeit zu gehen. Die Größenordnung des Projekts ist verrückt, es ist unglaublich! Ein Studio könnte genauso sagen: „Warum machen wir das nicht einfach per Green Screen?“ – Aber sie verstehen es, dass es eine komplett andere Performance ist, wenn da wirklich große Eisblöcke und Schnee und echtes Feuer vor einem sind.

32 DOT.moviE

030_PLANET DER AFFEN_k.indd 32

05.07.17 18:53


© Photos by John Russo Courtesy of Twentieth Century Fox

INTERVIEW MIT ANDY SERKIS Andy Serkis fühlt sich ein drittes Mal in Caesar ein. Dieser hat sich sehr entwickelt … DOT.: Was war im dritten Teil der Saga neu für Sie? Was ist neu für Caesar? Andy Serkis: Nachdem ich ihn vom Säugling bis zum heutigen Punkt gespielt habe, ist es wie eine Kindheit oder wohl „Affenheit“. Mit der Familie geht es weiter, die Saga geht weiter. Und Caesar entwickelt sich weiter. Die Probleme, mit denen er sich in diesem Film konfrontiert sieht, sind von erstaunlicher Größe. Was in all diesen Filmen außergewöhnlich ist, ist diese unglaubliche Balance zwischen der Geschichte der Menschen und der der Affen. Caesar erstreckt sich in vielerlei Hinsicht über beide Welten, wo er doch bei Menschen aufgewachsen ist. Er hat sich selber als Mensch angesehen – bis zu dem Moment im ersten Film, als er ausgestoßen und zu den Affen geworfen wurde. Zwischen seinem Respekt für die Menschheit und vor allem seinem Versuch, seiner

eigenen Art zu helfen, musste er im ersten Film erst den Affen in sich entdecken. Dann ist er komplett darauf aus, eine Gesellschaft und eine Gemeinschaft zu schaffen – und einen Weg, den seine Affenart gehen kann. Was wir im letzten Film gesehen haben, nimmt nun aufgrund der Gefährdung eine größere Dimension an. Es ist nun viel gefährlicher, und Caesar leidet in diesem Film viel mehr. Die Affengemeinschaft, die gegründet wurde und gedeihen konnte, wurde in Revolution zerstört. Caesar hat einem Affen, Koba, das Leben genommen, obwohl er geschworen hatte, das niemals zu tun – schließlich lautet ein Teil seines AffenCredos: „Ein Affe soll keinen Affen töten.“ Nun geht alles von vorne los. Es gibt einen Exodus: Die Affen beginnen sich von Muir Woods zu entfernen, und er ist dabei, diesen Weg zu verlassen, als verheerende Dinge geschehen, die ihn auf einen

„Er hat sich selber als Mensch angesehen.“ Entwicklungspfad führen, den er nicht erwartet hatte. Er verliert sich selbst, seinen inneren Kompass. Es geht in diesem Film für Caesar sehr um den Kampf, seinen moralischen Kompass nicht zu verlieren, weil die Geschehnisse für ihn so persönlich und schmerzhaft sind, dass er den Weg der Zerstörung geht. Mit der Hilfe von Charakteren, die er auf diesem Weg trifft, schafft er es, diesen Sturzflug zu beenden. Der Weg, den diese Figur zurücklegt, ist wirklich erstaunlich. Es geht um die Balance zwischen Familie und dem, was man tun würde, um seine Familie und seine Art zu verteidigen. Und dabei gleichzeitig das große Ganze im Auge zu behalten: Die Balance zwischen beiden Spezies zu halten, sodass jeder überleben kann. Er spürt, wie dieser Druck auf ihm lastet. Ist die Größenordnung dieses Mal noch gewaltiger? Prevolution war ein ganz intimes Stück. Es war eine häusliche Situation, die – als die anderen Affen ins Spiel kamen – ein bisschen größer wurde. In Revolution wuchs die Familie zu einer großen Community, und jetzt ist sie riesig und episch.

Hier sehen wir Andy Serkis – nachdem die Crew ihre meisterliche Arbeit vollendet hat: also als Caesar.

… und wurde in 65 mm gedreht … Es schaut unfassbar aus! Wirklich. Ich habe Kameratests gesehen, die einfach phänomenal ausgeschaut haben. Matts Bandbreite, James Chinlunds unglaubliche Designs und Mike Seresins Kameraarbeit – die Kombination der drei macht es aus. DOT.movie 33

030_PLANET DER AFFEN_k.indd 33

05.07.17 18:54


FREMDE

WELTEN

TEXTE: NICOLE ALBIEZ

Viel Raum, viel Zeit

Luc Besson erfüllt sich einen Kindheitstraum und schafft fantastisch-opulente SciFi: „Valerian“.

L

uc Besson (Das fünfte Element, Lucy) träumt einmal mehr von den Weiten des Universums und der Zukunft der Menschen: Wir befinden uns im 28. Jahrhundert, und Besson beauftragt zwei Spezialagenten – den flirtlustigen Valerian und die ihn zurückweisende Laureline – mit nicht weniger als der Aufrechterhaltung der Ordnung im gesamten Universum. Die Schauwerte sind natürlich groß, besonders als der Kommandant (Clive Owen) der beiden sie in die intergalaktische und wahrlich utopische Stadt Alpha schickt: In dieser 17 Mio. Einwohner zählenden Megametropole leben Tausende verschiedene Spezies friedlich vereint, sie teilen ihre Talente, Technologien und Ressourcen zum Vorteil aller – was aber nicht allen in der Galaxie gefällt. Es gilt, die wahr gewordene Utopie zu schützen.

KRIEG DER QUELLEN Lustvoll kitschige, funkelnde, überschäumende, visionäre Bilder schafft Besson (wieder an seiner Seite: sein Stammkameramann Thierry Arbogast, der auch Das fünfte Element einfing) – dabei ist die Vorlage für die Verfilmung schon 50 Jahre alt: Besson nimmt sich die 1967 erstmals erschienene französische SciFi-Comic-Reihe „Valerian und Veronique“ (Original „Valérian et Laureline“) vor, bei der sich Georg Lucas für Star Wars ordentlich bedient haben dürfte. (Einer der beiden Valerian-Erfinder, Pierre Christin, sieht es als Kompliment, auch wenn „Lucas uns mal kontaktieren (hätte) können, und sei es nur, um mal ‚Merci‘ zu sagen.“) Luc Besson träumt seit Jahren davon, die Comicreihe zu verfilmen, auf die er im Alter von zehn Jahren stieß. Er dachte jedoch, es sei unmöglich, die Vorlage werktreu umzusetzen – bis er im Kino vom Gegenteil überzeugt wurde: als er Avatar – Aufbruch nach Pandora sah. James Camerons Technologie sei die wichtigste Grundlage gewesen. Bessons Liebe für den Stoff merkt man der Umsetzung an. Und er konnte zwei der charismatischsten Nachwuchsschauspieler für die Hauptrollen gewinnen: Dane DeHaan (Life, A Cure for Wellness) trifft auf Model Cara Delevingne (Margos Spuren), und gemeinsam bewegen sie sich durch ein vor Opulenz glänzendes Setting, das zum Staunen ist. www.valerian-derfilm.de VALERIAN – DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN KINOSTART 20.07., F 2017, REGIE Luc Besson, MIT Dane DeHaan, Cara Delevingne, Clive Owen, Rihanna, Ethan Hawke, FILMLÄNGE 137 Min., © Constantin Film

34 DOT.MOVIE

034_VALERIAN GÖTTLICHE_k.indd 34

05.07.17 18:51


Wichtige Stimmen Erst 1971 wurden in der Schweiz auch die Frauen an die Wahlurne gelassen. Regisseurin Petra Volpe denkt zur richtigen Zeit daran.

E

s dauert eine Weile, bis die 68er-Bewegung auch im Appenzell wahrgenommen wird. Auch Zweifachmutter, Haus- und Ehefrau Nora (Marie Leuenberger) lebt ihr beschaulich-routiniertes Leben, bis es durch den Befreiungskampf anderer Frauen in ihr zu arbeiten beginnt. Petra Volpe blickt – passenderweise zu einem Zeitpunkt, an dem die Errungenschaften der Emanzipation vielerorts infrage

gestellt werden – in die Schweiz des Jahres 1971: 1971 ist jenes Jahr, in dem auch in der Schweiz das Frauenstimmrecht eingeführt wurde – als einer der letzten europäischen Staaten. Als erstes Land wurde dies jedoch durch eine Volksabstimmung (des männlichen Teils der Bevölkerung) bewirkt. Von Aufstand und der gesellschaftlichen Gleichberechtigung will die Gemeinschaft, in der Nora und die von ihr Angesteckten leben, wenig wissen – etwa auch Noras Mann, der Nora verbietet, wieder berufstätig zu werden. Chauvinismus trifft auf Frauensolidarität – und Volpe

gestaltete mit Die göttliche Ordnung einen der erfolgreichsten Schweizer Filme aller Zeiten. Beim Tribeca Film Festival in New York gab es für die charmante, aber doch scharfzüngige Arbeit u.a. den Zuschauerpreis und den Nora-Ephron-Preis. www.goettlicheordnung.de

DIE GÖTTLICHE ORDNUNG KINOSTART 03.08., CH 2017, REGIE Petra Volpe, MIT Rachel Braunschweig, Marta Zoffoli, Marie Leuenberger, Sibylle Brunner, Bettina Stucky, Maximilian Simonischek, FILMLÄNGE 97 Min., © Alamode Österreich

AB 27. JULI NUR IM KINO! 034_VALERIAN GÖTTLICHE_k.indd 35

www.constantinfilm.at DOT.MOVIE 35

05.07.17 18:51


LIFE DURING WARTIME

TEXT: MAX GFRERER

Eingekesselt

W

Erstmals wagt sich Christopher Nolan an Geschehnisse des Zweiten Weltkriegs heran: „Dunkirk“.

enn ein Film des Meisterregisseurs Christopher Nolan vor dem Kinostart steht, kann niemand daran vorbeisehen. Der Name des gebürtigen Briten steht für Spektakel. Vor allem seine aufregend inszenierten cineastischen Zugänge zu geheimnisvollen Phänomenen unserer Realität (wenn Nolan nicht gerade mit Batman beschäftigt ist) haben in der Vergangenheit immer wieder für Gesprächsstoff gesorgt. Arbeiten wie Inception oder Interstellar gehören vermutlich zu den meistdiskutierten Filmen aller Zeiten. Oftmals geht es in einem Nolan-Streifen um das, was sein könnte, und weniger um das, was ist. Umso überraschender die Tatsache, dass nun mit Dunkirk eine Produktion in unsere Kinos kommt, die sich mit der knallharten Realität des Zweiten Weltkriegs auseinandersetzt. Es wäre aber nicht Christopher Nolan,

wenn dieser nicht trotzdem auf die eine oder andere inszenatorische Abnormität zurückgegriffen hätte. SCHONUNGSLOSE REALITÄT Wie der Titel schon sagt, setzt die Handlung Ende Mai 1940 in der französischen Hafenstadt Dunkerque, zu Deutsch Dünkirchen, ein. Der Westfeldzug der deutschen Wehrmacht ging überraschend schnell voran, wodurch Panzertruppen in kurzer Zeit bis zur europäischen Westküste vorstießen. Das gesamte britische Expeditionskorps (kurz BEF) sowie Teile der französischen Armee

wurden vom Feind überrascht und eingekesselt. Aus drei verschiedenen Perspektiven, zu Land, zu Wasser und aus der Luft, wird der Kinozuschauer in die „Operation Dynamo“ eingebunden. Die großflächig angelegte Evakuierungsaktion wurde ins Leben gerufen, um Hunderttausende britische sowie französische Soldaten vor dem sicheren Untergang zu bewahren. Zwei davon sind die am Land ausharrenden Kämpfer Tommy und Alex, gespielt vom Debütanten Fionn Whitehead und dem ehemaligen One Direction-Sänger Harry Styles, die bis an die Küste zurückgedrängt wurden. Unterstützung erhalten sie aus der Luft vom Piloten Farrier (Tom Hardy, The Revenant – Der Rückkehrer), während zwei am Schiff stationierte Soldaten (Mark Rylance, Bridge of Spies – Der Unterhändler sowie Cillian Murphy, Im Herzen der See) Einblick in die „Wasser-Perspektive“ geben. Dunkirk ist kein Film, bei dem

36 DOT.MOVIE

036_DUNKIRK_k.indd 36

05.07.17 18:46

Apes_1


DUNKIRK KINOSTART 28.07., F/USA/UK 2017, REGIE Christopher Nolan, MIT Fionn Whitehead, Tom Hardy, Harry Styles, Cillian Murphy, Mark Rylance, Kenneth Branagh, FILMLÄNGE 107 Min. © Warner Bros.

man hinterher stundenlang über schwarze Löcher oder umfallende Kreisel diskutieren wird. Die schonungslose Realität des Zweiten Weltkriegs lässt keinen Interpretationsspielraum. Insofern ist Dunkirk der mit Abstand realistischste und bodenständigste Film in Christopher Nolans bisheriger Karriere. Dennoch ist der Streifen mehr als eine der zahllosen Weltkriegsaufarbeitungen, schließlich trägt er, wie all seine Vorgänger, Nolans innovative Handschrift. Schon jetzt gilt Dunkirk als Mitfa-

vorit für die Oscarverleihung 2018. Fans des Ausnahmeregisseurs werden auch um diesen Film nicht herumkommen (wollen). Das haben sich wohl auch Tom Hardy und Cillian Murphy gedacht, die mittlerweile zum Stammpersonal einer Nolan-Produktion gehören. Vermutlich wissen die beiden, dass man bei dieser Zusammenarbeit nur gewinnen kann. So wie es wohl auch das Publikum weiß und ab 28. Juli die Kinotüren einrennen wird. Geht gar nicht anders. facebook.com/Dunkirkmovie/

DER LETZTE KAMPF BEGINNT

/FoxKino

www.PlanetderAffen.at

#PlanetderAffenSurvival

/foxkino

/20thCenturyFoxAustria

IM VERLEIH DER TWENTIETH CENTURY FOX. © 2017 TWENTIETH CENTURY FOX. ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

AB DONNERSTAG, 3 . AUGUST NUR IM KINO. IN 3 D. Apes_170x120+3mm.indd 036_DUNKIRK_k.indd 37 1

DOT.MOVIE 37

28.06.17 05.07.17 18:51 18:46


text: nicole albiez

LIFE DURING WARTIME

Die unergründlichen Wege des Schicksals

F

Im russischen Weltkriegsdrama „Paradies“ kreuzen sich die Pfade einer Widerstandskämpferin, eines Kollaborateurs und eines SS-Offiziers.

rankreich während des Zweiten Weltkriegs: Mitten an der Kampffront, in der denkbar dunkelsten Zeit, treffen Olga (Yuliya Vysotskaya), Jules (Philippe Duquesne) und Helmut (Christian Clauß) aufeinander. Olga ist eine aristokratische Immigrantin, die eigentlich als Redakteurin für eine Modezeitschrift arbeitet. Jedoch kämpft die selbstbewusste junge Frau auch für die französische Résistance. Als bei einer Razzia der deutschen Besatzer zwei jüdische Kinder entdeckt werden, die Olga in ihrer Wohnung versteckt hält, fliegt ihr Engagement als Widerstandskämpferin auf: Olga wird verhaftet. Im Gefängnis trifft sie auf den Franzosen Jules, der mit den Nazis kollaboriert und für Verhöre und Folter im Gefängnis zuständig ist. Der skrupellose Mann stellt der attraktiven und eleganten Gefangenen ein milderes Strafmaß im Austausch für sexuelle Gefälligkeiten in Aussicht. Olga ist bereit, alles zu tun, um wieder in Freiheit zu sein und geht auf den Handel mit Jules ein – immerhin hat sie nichts mehr zu verlieren. Als ihr Beschützer jedoch eines Tages auf unerklärliche Weise verschwindet, hat Olga jegliche Sicherheit und Hoffnung verloren, kommt vor ein Schnellgericht, wird verurteilt und von

einem Tag auf den anderen vom Gefängnis in ein deutsches Konzentrationslager verschickt, wo sie mit harter körperlicher Arbeit, tagelangem Hungern und seelischen Grausamkeiten durch die Aufseher gequält wird. Olga ist dem Ende nahe und fürchtet, die Baracken nicht mehr lebendig zu verlassen, hat mit dem Leben schon abgeschlossen. Doch dann trifft sie, inmitten der Hölle auf Erden, auf einen hochrangigen SS-Offizier, mit dem sie eine gemeinsame Vergangenheit hat. Es ist Helmut, ein Deutscher, der sich vor langer Zeit, als

38 DOT.moviE

038_PARADIES_k.indd 38

05.07.17 18:37


noch Frieden zwischen Frankreich und Deutschland herrschte, in Olga verliebte. Helmut, der fließend Russisch spricht und Anton Tschechow verehrt, hat noch immer tiefe Gefühle für die Frau und ist zwischen ihr und seiner Pflicht hin- und hergerissen. Schließlich beginnt er eine verbotene Affäre mit Olga. Helmut, der glühende Verehrer Adolf Hitlers, dessen Diktatur kurz vor dem Fall steht, steht vor einer Entscheidung, die sein Leben für immer verändern könnte. Ist ein Paradies für die beiden so gegensätzlichen Liebenden noch möglich? FESTIVALFAVORIT AUS RUSSLAND In schlichten und zugleich perfekt komponierten Schwarz-Weiß-Bildern erzählt der russische Regisseur Andrei Konchalovsky in seinem Drama Paradies die ungewöhnlichen Geschichten dreier grundverschiedener Menschen in einer der schwärzesten Epochen des 20. Jahrhunderts. Die eindringliche Bildsprache des Films und die intensive Darstellung seiner Protagonisten machten sich bezahlt: Bei den 73. Filmfestspielen von Venedig wurde der Wettbewerbsfilm von Kritikern und Publikum gefeiert, Konchalovsky von der Jury mit dem begehrten Silbernen Löwen als bester Regisseur geehrt. Paradies wurde darüber hinaus heuer von Russland als Anwärter für den Auslandsoscar der 86. Academy Awards eingereicht. www.Paradies-derFilm.de PARADIES – RAY KINOSTART 27.07., Russland/Deutschland 2017, REGIE Andrei Konchalovsky, MIT Yuliya Vysotskaya, Christian Clauß, Philippe Duquesne, FILMLÄNGE 130 Min., © Thimfilm

AB 28. JULI IM KINO IN 2D UND

2D

DOT.movie 39

038_PARADIES_k.indd 39

05.07.17 18:37


text: Max Gfrerer

Spider-Man, der Dritte Die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft hat ihren Platz im Marvel Cinematic Universe gefunden.

IDENTITÄTSFRAGEN SPIDER-MAN: HOMECOMING KINOSTART 14.07., USA 2017, REGIE Jon Watts, MIT Tom Holland, Robert Downey Jr., Marisa Tomei, Michael Keaton, Zendaya Coleman, FILMLÄNGE 133 Min., © Sony Pictures

B

ei all den sympathischen Superhelden des Marvel Cinematic Universe um Iron-Man, Captain America, Thor, Hulk und wie sie alle heißen, haben wir doch einen ganz besonderen Liebling im 2008 mit Iron Man begonnenen Franchise immer vermisst: Spider-Man. Der Grund dafür: Die Filmrechte am Spinnenmann liegen bei Sony. Um zusammenzuführen, was zusammengehört, konnten sich Sony und Marvel zur Kooperation einigen und liefern nun das Ergebnis. Und das kann sich wahrlich sehen lassen. Die Handlung setzt nach den Ereignissen aus The First Avenger: Civil War ein. Den noch immer völlig euphorisierten

Peter Parker (Tom Holland, Im Herzen der See) hat der Schulalltag eingeholt, den er damit verbringt, verträumt selbst gemachte Handy-Aufnahmen vom internen Avengers-Kampf am Leipziger Flughafen zu begutachten. Seine Mitschüler haben von seiner Geheimidentität keinen Schimmer und begegnen seinen Träumereien weitgehend mit Geringschätzung. Abgesehen davon befindet sich der Nachwuchs-Hero auch im Spinnenkostüm in einer Sinnkrise, denn trotz seiner Kräfte ist es nicht so einfach, den richtigen Platz in der Welt für sich zu finden. Tatkräftige Unterstützung erhält er auf diesem Weg von Tony Stark alias Iron-

40 DOT.moviE

040_SPIDERMAN_k.indd 40

05.07.17 18:33


Man (Robert Downey Jr., Der Richter – Recht oder Ehre), der den Teenager nicht nur mit einem Haufen moderner Gadgets ausrüstet, sondern auch die Rolle des Mentors übernimmt. Die Prüfungen, die vor Peter liegen, sind hart, und damit sind nicht die Klausuren in der Highschool gemeint. Viel eher bekommt es Spider-Man mit dem rachsüchtigen Adrian Toomes, auch The Vulture (Michael Keaton, The Founder) genannt, zu tun. LOBESHYMNEN Spider-Man: Homecoming ist nun schon der dritte Reboot um die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft. Obwohl aus Fankreisen in Bezug auf eine abermalige Neubesetzung eher Ablehnung zu vernehmen war, dürfte die Stimmung nun ins Gegenteil umgeschlagen sein. Denn dieser Spider-Man ist etwas ganz Besonderes. Schon der zehnminütige Auftritt in The First Avenger: Civil War begeisterte die Massen, und nun übertreffen sich Hollywoods Kritiker gegenseitig in Lobeshymnen angesichts des ersten Solofilms. Ein Großteil der positiven Resonanz gilt dem jungen Hauptdarsteller Tom Holland. Er erweist sich in seiner sportlichen Anmut (viele Stunts übernahm der Jungspund selbst) und kindlichen Ausstrahlung als Idealbesetzung mit Alleinstellungsmerkmal unter den anderen, wesentlich erwachsener wirkenden Marvel-Helden. Spider-Man: Homecoming erweist sich als witziger, temporeicher Highschool-Film und gleichzeitig als ernst zu nehmende Superhelden-Geschichte. Ein funktionierendes Gesamtpaket, das Marvel-Fans und noch viele andere begeistern wird. Ebenso erfreut es, dass mit Iron-Man das Zugpferd des gesamten Franchise mit von der Partie ist und von lang nicht mehr gesehenen Mitstreitern wie Pepper Potts (Gwyneth Paltrow, Mortdecai – Der Teilzeitgauner) und Happy Hogan (Jon Favreau, Kiss the Cook – So schmeckt das Leben!) unterstützt wird. Wir freuen uns, dass Spider-Man in der Marvel-Familie angekommen ist. Möge er sich behaupten und das neue Zugpferd des Universums werden. www.spidermanhomecoming.de

C INEPL EX X EV ENTK A LEN D ER FILMBRUNCH

23.7.2017, 11:00 Uhr Brunch, 12:30 Uhr Start Kinofilme „CASINO UNDERCOVER“, „SPIDERMAN“ oder „AUF DER ANDEREN SEITE IST DAS GRAS VIEL GRÜNER“ Genießen Sie einmal im Monat den ab 11 Uhr ein köstliches Brunch-Buffet (all you can eat) und erleben Sie im Anschluss einen von drei tollen Kinofilmen.

CLUB DER SUPERHELDEN RELOADED

ab 15.6.2017

Schau dir alle 5 Superheldenfilme an und kassiere extra Bonuspunkte und gewinne eine Playstation 4 Pro! Weitere Infos unter www.cineplexx.at

MEN’S NIGHT

27.7.2017, 20:30 Uhr „BABY DRIVER“ Nur € 8,50* für das Kinoticket, einer kleinen Packung M&M´s und eine Coca-Cola Zero Dose 0,33l. *exkl. möglicher Zuschläge

L ADIES NIGHT

10.8.2017, 20:15 Uhr, nur € 8,50* „MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE“ Das Paket besteht aus dem Kinoticket inkl. Martini Asti 0,2l, einer kleinen Packung M&Ms und einem WOMAN-Gutschein. *exkl. möglicher Zuschläge

Weitere Infos zu allen Cineplexx Events findest du online unter www.cineplexx.at/events

DOT.movie 41

040_SPIDERMAN_k.indd 41

05.07.17 18:35


Was noch auf uns zukommt Die Geschichten im Marvel Cinematic Universe sind noch lange nicht zu Ende erzählt. Wir befinden uns momentan mitten in der sogenannten Phase drei, die vor gut einem Jahr durch The First Avenger: Civil War eingeläutet wurde. Wir dürfen uns schon in der näheren Zukunft auf einige Fortsetzungen und Neueinführungen bekannter Superhelden freuen.

Avengers: Infinity War – Part 1 (Kinostart: 26.04.2018) Klar, unsere geliebten Superhelden haben immer wieder hie und da ihre Auftritte außerhalb ihrer eigenen Storys, zum richtigen Klassentreffen kommt es aber erst in knapp einem Jahr. Die untereinander zerstrittenen Kämpfer für Recht und Ordnung bekommen es mit dem schlimmsten aller Feinde zu tun: Thanos, der beabsichtigt, alle Infinity-Steine zu

einer Superwaffe zu vereinigen. Der nächste Avengers-Streifen startet ein Jahr darauf. Darüber hinaus wurden bereits weitere Fortsetzungen und die Einführung neuer Helden fixiert. Bis 2019 werden die Geschichten von Spider-Man, Ant-Man und den Guardians of the Galaxy weitererzählt. Außerdem lernen wir The Wasp und Captain Marvel kennen.

Thor: Tag der Entscheidung (Kinostart: 02.11.2017) Der nordische Donnergott darf als Nächster wieder seinen Hammer schwingen. An seiner Seite (oder auch gegen ihn, bei Hulk weiß man ja nie so recht) werden Bruce Banner und Doctor Strange in den Kampf ziehen. Wir dürfen gespannt sein, ob die böse Göttin Hela in die Schranken gewiesen werden kann und welche Rolle der einmal mehr zwielichtige Loki spielen wird. Black Panther (Kinostart: 15.02.2018) Wie SpiderMan, hatte der Black Panther alias T’Challa in The First Avenger: Civil War seinen ersten Auftritt, der vom Publikum wohlwollend aufgenommen wurde. Anfang des nächsten Jahres verteidigt er in seiner Solo-Premiere seine Heimat Wakanda, einen fiktiven, von der restlichen Welt abgeschotteten, aber extrem fortschrittlichen Staat in Afrika.

Neu und von Kritik wie Publikum herzlich willkommen geheißen im Marvel Cinematic Universe: Tom Holland als Spider-Man

42 DOT.moviE

040_SPIDERMAN_k.indd 42

05.07.17 18:34


UPC On Demand:

Die neuesten Blockbuster jetzt

neu

Logan – the Wolverine

The LEGO Batman Movie

Weitere Top Filme und Serien unter ondemand.upc.at

Lion Der lange Weg nach Hause

Mehr Leistung. Mehr Freude.

Lion Der lange Weg nach Hause © 2016 UNIVERSUM FILM GMBH - ALLE RECHTE VORBEHALTEN. Lego The Batman Movie © 2017 Warner Bros. Entertainment Inc. and RatPac Entertainment, LLC. BATMAN and all related characters and elements © & ™ DC Comics. © 2017 The Lego Group. LEGO,the LEGO logo, the Minifigure and the Brick and Knob configurations are © & ™ of the LEGO Group. All rights reserved. Logan © 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment


text: Sandra Wobrazek

Ein Babyface auf der Überholspur

Kultige Musik und wilde Verfolgungsjagden – diese ganz besondere Mischung ist das Erfolgsgeheimnis des Gangsterthrillers „Baby Driver“.

IDENTITÄTSFRAGEN

BABY DRIVER KINOSTART 28.07., UK/ USA 2017, REGIE Edgar Wright, MIT Ansel Elgort, Kevin Spacey, Lily James, Jamie Foxx, Jon Bernthal, FILMLÄNGE 113 Min., © Sony Pictures

O

bwohl kaum dem Teenageralter entwachsen, ist „Baby“ einer der besten in seinem Job. Dieser ist allerdings nicht auf der legalen Seite des Gesetzes angesiedelt. Denn Baby ist Fluchtwagenfahrer, er spielt den Chauffeur für Mitglieder von Atlantas Unterwelt. Da der junge Mann an einem Tinnitus leidet, trägt er permanent Kopfhörer – die laute Musik soll ihm helfen, das nervige Piepsen in seinem Kopf, an dem er seit einem schweren Unfall leidet, zu übertönen. Zu den Klängen seiner persönlichen Playlist rast er, dank seiner Fähigkeiten, ein Auto wie ein Rennfahrer zu lenken, jedem Verfolger davon – ein Talent, das Gangsterboss Doc (Kevin Spacey, House of Cards) zu nutzen weiß, steht Baby doch in seiner Schuld und ist zudem der Glücksbringer des mächtigen und brutalen Kapos. So muss er unter anderem Buddy (Jon Hamm, Mad Men),

dessen Freundin Darling (Eiza González, From Dusk Till Dawn: The Series), dem brutalen Griff (Jon Bernthal, The Wolf of Wall Street) und dem psychisch instabilen Bats (Jamie Foxx, Django Unchained) dabei helfen, dass sie nach ihren Coups der Polizei entkommen. Doch dann lernt der junge Mann eines

44 DOT.moviE

044_BABY DRIVE_k.indd 44

05.07.17 18:25


Tages in einem Diner eine charmante und bildhübsche Kellnerin kennen, die sein Leben für immer verändern könnte. Deborah (Lily James, Stolz und Vorurteil & Zombies) ist Babys Traumfrau, für sie will er aus seinem gefährlichen Job aussteigen und ein neues, rechtschaffenes Leben beginnen. Seine kriminellen Tätigkeiten verheimlicht Baby anfangs vor Deborah, er erzählt ihr, er sei ein ganz normaler Chauffeur, der für eine prominente Persönlichkeit der Stadt arbeite. Als Gangsterboss Doc von Babys Ausstiegsplänen Wind bekommt, überredet er seinen Schützling zu einem letzten Raubüberfall und verspricht ihm, dies sei der letzte Job, den er erledigen soll. Gemeinsam möchte man eine Bank in Atlanta ausrauben – doch der eigentlich perfekt geplante Raubzug, der das ganz große Geld bringen soll, geht schief: Baby gerät in große Schwierigkeiten und wird auf einmal nicht nur von den Cops, sondern auch von den eigenen Kollegen gejagt – und plötzlich ist auch noch das Leben seiner Angebeteten bedroht. Gemeinsam mit Deborah versucht er, seinem Schicksal zu entkommen. Denn wie warnte schon Babys Kollege Bats eindringlich: „Wenn man sich in unserem Job Gefühle einfängt, fängt man sich auch eine Kugel ein.“ VERFOLGUNGSJAGD TRIFFT KULTMUSIK Bei einer Pressekonferenz im Rahmen einer Vorabvorführung von Baby Driver sagte Regisseur Edgar

Wright (The World’s End), der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, dass er bereits 1995, dem Geburtsjahr seines Hauptdarstellers Ansel Elgort, erstmals von einem Car-Chase-Jukebox-Filmmusical geträumt hatte und dieses um jeden Preis realisieren wollte. 22 Jahre später sollte es so weit sein: Für seinen rasanten Verfolgungsthriller machte sich der Künstler an intensive Recherchearbeiten. Er traf unter anderem Ex-Bankräuber, um die Handlung seines Films so realistisch wie möglich zu gestalten, er unterhielt sich mit den Kriminellen über ihre Motive, Erfahrungen und Gefühle. Wie schon in seinen bisherigen Arbeiten ist die Musik ein ganz zentrales Element: So stammt der Titel in Anlehnung an das Lied Baby Driver aus dem Album „Bridge over Troubled Water“ von Simon & Garfunkel.

Ähnlich wie der Film mit seinen schnellen Schnitten und wilden Fahrszenen gestalteten sich auch die Dreharbeiten: Die AutobahnVerfolgungsjagden wurden mitten am Tag auf der stark befahrenen Interstate 85 in Atlanta gedreht, die dafür abschnittsweise von der Polizei gesperrt werden musste. Für die Choreografie der Actionszenen zeichnet Ryan Heffington verantwortlich; der Performance-Künstler, Choreograf und Gründer des Tanzlabors „The Sweat Spot“ wurde bereits für zahlreiche Musikvideos ausgezeichnet, die er choreografiert hat – so zum Beispiel für das Video zu „Chandelier“ von Sia. Genialer Coup des Regisseurs: Jene Songs, die Baby im Film hört – und die auch die Schnitte und Tempi des Films maßgeblich bestimmen – hört auch der Zuschauer. Musik von The Commodores ist ebenso mit dabei wie Songs von Barry White und Lionel Richie. www.BabyDriver-Film.de DOT.movie 45

044_BABY DRIVE_k.indd 45

05.07.17 18:25


text: Sandra Wobrazek

Höhere Mathematik in Gefühlen

In dem Familiendrama „Begabt – Die Gleichung eines Lebens“ kämpft Chris Evans um das Sorgerecht für seine hochbegabte Nichte. IDENTITÄTSFRAGEN

GIFTED – BEGABT – DIE GLEICHUNG EINES LEBENS KINOSTART 14.07., USA 2017, REGIE Marc Webb, MIT Chris Evans, Mckenna Grace, Lindsay Duncan, FILMLÄNGE 101 Min., © Twentieth Century Fox

engagierte Volksschullehrerin Bonnie (Jenny Slate), dass das aufgeweckte Kind hochbegabt ist, löst es doch innerhalb kürzester Zeit komplexe mathematische Aufgaben, die selbst Experten jede Menge Kopfzerbrechen bereiten. Frank hat seiner Schwester einst versprochen, dass Mary ein normales Leben führen und ohne Sorgen aufwachsen soll, deshalb stellt er auf stur und weigert sich, sie in eine Begabtenschule zu schicken – so wie ihre Lehrerin es empfehlen würde. Der fürsorgliche Mann fürchtet, dass Mary bei all dem schulischen Druck ihre kindliche Unbeschwertheit verlieren könnte, ist Frank seit dem Tod seiner Schwester doch Marys Garant für Stabilität und Glück. Eines Tages steht dann vollkommen unerwartet Franks Mutter Evelyn (Lindsay Duncan) vor der Tür. Die wohlhabende, aber zugleich auch kühle und herrische Frau hat vom mathematischen Talent ihrer Enkeltochter erfahren und möchte dieses mit ihrem stattlichen Vermögen fördern. Doch damit ist Frank überhaupt nicht einverstanden – er beschließt, für das Wohl seiner geliebten Nichte zu kämpfen und erhält dabei Unterstützung von Lehrerin Bonnie, die mehr und mehr Gefühle für ihn entwickelt, sowie von seiner resoluten

N

ach dem Tod seiner geliebten Schwester nimmt Frank Adler (Chris Evans) seine kleine Nichte Mary (Mckenna Grace) zu sich und beschließt, das Kind alleine aufzuziehen, immerhin ist er einer der wenigen Verwandten, die Mary noch geblieben sind. Frank, der in einem idyllischverschlafenen Küstenort in Florida lebt, besitzt nicht viel, möchte aber dennoch mit Mary einen Neuanfang wagen und ihr ein schönes Leben bieten. Die Siebenjährige ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, doch eines Tages entdeckt ihre

46 DOT.moviE

046_BEGABT_k.indd 46

05.07.17 18:22


Vermieterin und besten Freundin Roberta (Octavia Spencer). Evelyn hingegen nimmt auf die Bedürfnisse ihrer Enkelin und ihres Sohnes keine Rücksicht und will ihren Kopf durchsetzen: Sie zerrt ihre Verwandten vor Gericht, will die alleinige Obsorge für das Kind. Ein erbitterter Sorgerechtsstreit zwischen Mutter und Sohn beginnt, und schlussendlich müssen sich beide die Frage stellen, was für Mary und nicht für sie das Beste ist. BEGABTE 10-JÄHRIGE STIEHLT ALLEN DIE SHOW In Begabt – Die Gleichung eines Lebens zeigt sich Hollywoodstar Chris Evans (The Avengers) seit längerer Zeit wieder einmal ganz ohne Superkräfte und in einer für ihn bislang unbekannten Rolle: als alleinerziehender und liebevoller Vater mit großen Gefühlen. Regisseur des bewegenden Dramas mit Tiefgang ist US-Filmer Marc Webb, bekannt für bildgewaltige Action-Blockbuster wie The Amazing Spider-Man (2012) und The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro (2014). Dass der Filmemacher durchaus auch im Genre des Gefühlskinos zu Hause ist, zeigte er zuletzt mit dem Independent-Liebesfilm 500 Days of Summer. Highlight von Begabt – Die Gleichung eines Lebens ist die zehn Jahre alte Hauptdarstellerin Mckenna Grace (Independence Day: Wiederkehr), die ihre erwachsenen Kollegen mit einer intensiven Performance an die Wand spielt. www.begabt-derfilm.de

„SOMMERKINO IM BESTEN SINNE. EIN SINNLICHES VERGNÜGEN!” CINEMA

DIANE LANE ARNAUD VIARD UND ALEC BALDWIN

PARIS KANN WARTEN

EIN FILM VON

ELEANOR COPPOLA

AB

14. JULI IM KINO WWW.PARISKANNWARTEN.DE / TOBISFILMCLUB

046_BEGABT_k.indd 47

DOT.movie 47

05.07.17 18:23


ES IST KOMPLIZIERT

Bayrische Hausmannskost

E

Bulle Franz Oberhofer gerät erstmals selbst ins Visier der Behörden.

r ist wieder da. „Da“ ist im beschaulichen Niederkaltenkirchen, einem fiktiven Ort in der tiefsten bayrischen Provinz. Und „er“ ist Polizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel, Immer wieder anders), rechtschaffener Hüter des Gesetzes, der aber auch gern mal mit vorschnell gezogener Waffe übers Ziel hinausschießt. Man glaubt es kaum, aber zum mittlerweile vierten Mal ist in Niederbayern der Teufel los. Nach den Ereignissen aus Dampfnudelblues (2013), Winterkartoffelknödel (2014) und Schweinskopf al dente (2016) gibt es daheim bei der Oma Eberhofer (Enzi Fuchs) nur mehr Grießnockerlsuppe. Grund dafür ist Omas

soeben aufgetauchte Jugendliebe Paul (Branko Samarovski, Nebel im August), der sich im trauten Familienkreis eingenistet hat und nichts anderes verträgt. Die Grießnockerlaffäre ist dabei nur der Anfang von sich überschlagenden Ereignissen. Da hätte der Franz seiner Susi (Lisa Maria Potthoff, Brandmal) doch beinahe unabsichtlich einen Heiratsantrag gemacht, und nicht nur das. Der erfolgreiche Aufklärer vergangener Kriminalfälle hat eines Morgens nach einer durchzechten Nacht plötzlich selbst ein Sonderkommando im Schlafzimmer stehen. Die Waffe ins Gesicht gerichtet, wird dem Franz der Mord an seinem ungeliebten Vorgesetzten Polizeidirektor Barschl (Francis Fulton-Smith, Der Film Deines Lebens) angelastet. SKURRILES NIEDERKALTENKIRCHEN Einmal mehr wird die Kinoleinwand Schauplatz der skurrilen Vorgänge in Niederkaltenkirchen. Der schon wieder an unzähligen Fronten verzweifelnde Eberhofer kann sich auch in der vierten Verfilmung von Rita Falks Romanserie auf die Unterstützung der aus den Vorgängerfilmen bekannten Figuren verlassen.

Abgesehen davon dürfen wir wieder bezeugen, wie Franz sein herrlich ausdrucksloses „Mir-is-wurscht-Gesicht“ vor sich herträgt, das alleine schon den Film sehenswert macht. Freunde der bisherigen Verfilmungen werden auch mit der Grießnockerlaffäre ihren Spaß haben und danach vielleicht Lust auf eine gute Brettljause oder andere Hausmannskost verspüren. Hauptsache was Deftiges, wenn wir hier schon auf Grießnockerldiät gesetzt werden. facebook.com/Griessnockerlaffaere GRIESSNOCKERLAFFÄRE KINOSTART 03.08., D 2017, REGIE Ed Herzog, MIT Sebastian Bezzel, Enzi Fuchs, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Eisi Gulp, © Constantin Film

48 DOT.moviE

048_GRIESSNOCKERL_ALIBI_k.indd 48

05.07.17 18:21


Not been there, not done that

Der komödienerprobte Philippe Lacheau verschafft jedem, der zahlt, das maßgeschneiderte Alibi. Auch dem Vater seiner großen Liebe: „Alibi.com“.

L

ieber mit den Kumpels ins Fußballstadion gehen als zum Abendessen mit den Schwiegereltern? Lieber mit der Geliebten turteln, als den 30. Hochzeitstag zu feiern? Wer ein Alibi braucht, ist bei Alibi.com richtig. Greg und seine Mitarbeiter jonglieren raffiniert mit allen Möglichkeiten und ausgeklügelten Inszenierungen, um ihre Klienten zu decken oder ihnen aus der Patsche zu helfen: wasserdichte Alibis nach Maß. Das Geschäft floriert – untreue Männer gibt’s viele (anscheinend vor allem in Frankreich), und sich nicht selber ums Alibi kümmern zu müssen, ist natürlich praktisch. Das Business steht über der Moral, zumindest so lange, bis Firmenchef Greg seine große Liebe Flo (Élodie Fontan, Monsieur Claude und seine Töchter) kennenlernt. Denn diese kann erstens Lügner nicht ausstehen, und zweitens wird es brisant, als Greg ihre Eltern kennenlernt. Es musste ja so kommen: Flos Vater Gérard kennt Greg als „Jean-Claude“: Er ist

Stammkunde von Alibi.com – und bei all seinen Aktivitäten braucht langsam auch Greg ein Alibi – für sein gesamtes Leben. ALIBI OHNE PC Ein Hauch Der Auftragslover, eine Prise Crazy, Stupid, Love. und viele Gags, Gags Gags –

Narkolepsie und zahlreiche Vierbeiner und eine Menge Chaos inklusive: Regisseur und Hauptdarsteller Philippe Lacheau erschafft mit seinen spielfreudigen Kollegen eine temporeiche Komödie mit Screwball-Elementen, die den schnellen Witz mag und es mit der Political Correctness nicht ganz so streng nimmt. Sie hebt besonders an der Seite der „Geschäftspartner“ Tarek Boudali und (Koautor) Julien Arruti ab, mit denen Lacheau bereits in Project: Babysitting – #epicfail und Ab in den Dschungel arbeitete. Auf der URL www.Alibi. com findet man übrigens weder Alibis noch die offizielle Seite zum Film – da landet man bei „Albuquerque’s Alternative Newsweekly“. Richtig ist: facebook.com/pg/Alibi.LeFilm/ ALIBI.COM KINOSTART 03.08., F 2017, REGIE Philippe Lacheau, MIT Philippe Lacheau, Élodie Fontan, Julien Arruti, FILMLÄNGE 90 Min., © Constantin Film DOT.movie 49

048_GRIESSNOCKERL_ALIBI_k.indd 49

05.07.17 18:21


text: Nicole Albiez

Nach dem Wahlkampf

Bei Sally Potters „The Party“ werden keine Häppchen, sondern nur die Wahrheit und eine Knarre serviert. Auf der Gästeliste stehen u.a. Patricia Clarkson und Bruno Ganz.

ES IST KOMPLIZIERT

W

er hat Angst vor Virginia Woolf? trifft auf Der Gott des Gemetzels, wenn Sally Potter (Ginger & Rosa) zu einer kammerspielartigen Ensemblekomödie trommelt. Ein Cast, dem Patricia Clarkson, Kristin Scott Thomas, Bruno Ganz, Timothy Spall, Cillian Murphy, Cherry Jones und Emily Mortimer angehören, leistet der Einladung Folge. Eigentlich sollte Janets Ernennung zur Gesundheitsministerin im Schattenkabinett gefeiert werden, aber im Londoner Stadthaus wird nur kurz mit Freunden und Mitstreitern darauf angestoßen: Der lethargisch dreinblickende Ehemann Bill platzt, anstatt wie angebracht zu gratulieren, mit einem Geständnis heraus – vor versammelter Mannschaft –, was der Startschuss für die Eskalation ist. Denn auch die anderen tragen Geheimnisse und Vorhaben, die teilweise mit Bill zu tun haben, mit sich herum, sodass

binnen kürzester Zeit lebenslange Beziehungen, Freundschaften, Lebensentwürfe und Überzeugungen infrage gestellt werden. So kultiviert geht es, während die Häppchen im Ofen verkohlen, um die angehende Ministerin nicht mehr zu: Anschuldigungen und Handgreiflichkeiten fliegen durchs chice Wohnzimmer, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Waffe, die einer der Beteiligten trägt, gezückt wird. NICHTS ALS DIE WAHRHEIT In Schwarz-Weiß-Bildern und naher Kameraführung fühlt Potter einer kultivierten linksliberalen Gesellschaft auf den Zahn. Auch wenn eine geladene Pistole mit von der Partie ist: Mehr Knall vermag die Wahrheit zu bewirken, auch wenn die Figuren manchmal länger als das Publikum auf der Stelle treten. „Ich wollte das Gelächter auf Messers Schneide heraufbeschwören, wenn wir Zeuge werden,

wie diese Gruppe von Menschen dramatisch daran scheitert, ihrer eigenen Parteilinie – what is morally right and politically left – zu folgen“, so die Regisseurin. „Ich begann mit dem Script kurz vor den Parlamentswahlen. Es war eine Reflexion der Parteipolitik und der politischen Sprache; der Beziehung zur Wahrheit, die verdreht und vermischt wird. Bestimmte Ansichten werden aktuell, von denen Politiker glauben, dass die Leute sie hören wollen und dass sie ihnen helfen zu gewinnen. Es ist also eine Reflexion dessen, was es für Auswirkungen auf uns alle hat, wenn die Wahrheit – in unserem privaten Leben genauso wie in der Politik – verdreht wird.“ www.TheParty-DerFilm.de THE PARTY KINOSTART 28.07., UK 2017, REGIE Sally Potter, MIT Patricia Clarkson, Kristin Scott Thomas, Bruno Ganz, Timothy Spall, Cillian Murphy, Emily Mortimer, FILMLÄNGE 71 Min., © Filmladen

50 DOT.moviE

050_THE PARTY WISH UPON_k.indd 50

05.07.17 18:17


Dämon vs. Mobber

„Annabelle“-Regisseur John R. Leonetti lässt einen Dämon auf eine Highschool los.

W

ie antwortet John R. Leonetti auf Highschool-Mobbing? Zum Beispiel mit dem Satz: „Ich wünschte, Darcy Chapman würde einfach verfaulen.“ Dass mit dem Regisseur von Annabelle nicht zu spaßen ist, sollte man eigentlich längst wissen. Mit Wish Upon führt uns der Meister des Grauenerregenden in die Qualen eines Teenagerlebens: Die 17-jährige Clare Shannon (Joey King, Conjuring – Die Heimsuchung) und ihre Freundinnen Meredith (Sydney Park, The Walking Dead) und June (Shannon Purser, Stranger Things) freuen sich nicht sonderlich übers Pausenklingeln, werden sie doch von Mitschülern drangsaliert. Also macht Clares Vater (Ryan Phillippe, Eiskalte Engel) ihr ein symbolträchtiges Geschenk: eine schöne, fein gearbeitete, alte Spieluhr, deren Inschrift hofft, dass dem Besitzer der Uhr alle Wünsche in Erfüllung gehen sollen. Er hat keine Ahnung, was er dem Mädchen damit antut. Denn die Inschrift verspricht nicht zu viel, aber Wünsche erfüllen sich nicht ohne Preis. Und während also Darcy Chapman zu verfaulen beginnt und Clare sich mit Geld und Liebe ausstattet, wird es eng: Denn „wenn die Musik aufhört, muss der Preis in Blut gezahlt werden“, wie Clares Mitschüler Ryan (Ki Hong Lee, Maze Runner) weiß, und tatsächlich: Das Sterben in Clares Umfeld beginnt aufs Grausamste. Die Wünsche erfüllte ein Dämon – und der will nichts anderes als die Seele derer, die er kurzfristig belohnt … MEISTER IHRES FACHS Produzentin Sherryl Clark (Cloverfield) und Drehbuchautorin Barbara Marshall (Viral) ließen sich für Wish Upon von einer Figur aus der chinesischen Mythologie inspirieren: Yao Guai, was übersetzt Dämon bedeutet. Inspiriert wurden sie auch durch die Final DestinationFilmreihe und die Arbeiten von John Hughes – wie The Breakfast Club und Das darf man nur als Erwachsener. Für die Umsetzung sorgen neben Leonetti etwa auch Kameramann Michael Galbraith (Es) und Kostümbildnerin Antoinette Messam (Orphan – Das Waisenkind): Meister ihres Fachs! Sie werden es nicht allzu gut mit Schauspielerinnen wie Sherilyn Fenn (Twin Peaks) meinen … www.wish-upon-film.de

SPIEL

mit dem

FEUER

WISH UPON KINOSTART 27.07., USA 2017, REGIE John R. Leonetti, MIT Joey King, Elisabeth Röhm, Sherilyn Fenn, Ryan Phillippe, FILMLÄNGE 98 Min., © Einhorn Film DOT.movie 51

050_THE PARTY WISH UPON_k.indd 51

05.07.17 18:17


SPIEL

mit dem

FEUER

Savoir-vivre als Durchbruch

Eleanor Coppola begeht 81-jährig ihr Spielfilmdebüt: Ein romantisch-kulinarisches Roadmovie quer durchs malerische Südfrankreich.

R

echtzeitig zur Reisesaison liefert Eleanor Coppola – Francis Ford Coppolas Frau und Sofia Coppolas Mutter – mit ihrem Debütfilm nichts anderes als einen Werbefilm für einen Frankreichurlaub ab: Der Wein, das Essen, die Lavendelfelder, hach! Gemeinsam mit dem Publikum wird Protagonistin Anne (Diane Lane, Unter der Sonne der Toskana) verführt: Die Frau von Hollywoodproduzent Michael (Alec Baldwin) soll von Michaels Geschäftspartner Jacques (Arnaud Viard), während Michael nach Budapest aufbricht, von Cannes nach Paris kutschiert werden. Jacques beschließt, dass das nicht auf dem direktesten Weg geschehen soll, denn er macht das, was alle Franzosen im Film machen: Er flirtet hemmungslos und gibt vor, der Frau seines Geschäftspartners sein Land zeigen zu wollen. Südfrankreich hat natürlich einige Argumente zu bieten, warum man die Fahrt, die nur ein paar Stunden dauern würde, ausdehnen sollte. Der leichte, sinnliche Roadtrip ist ein

Hoch aufs Savoir-vivre. „Werden wir eigentlich jemals in Paris ankommen?“, fragt Anne – und Michael beginnt sich Ähnliches zu fragen. PEUGEOT SEI DANK Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind natürlich nicht ausgeschlossen: 2009 erlebte die heute 81-jährige Spielfilmdebütantin, die schon einige Dokumentationen umgesetzt hat, einen ähnlichen Trip: Sieben Stunden sollte der Umweg dauern, woraus schließlich 40 Stunden wurden, weil der schon recht betagte, aber stilvolle Peugeot des Geschäftspartners von Francis Ford Coppola den Geist aufgegeben hatte und gegen einen Leihwagen

ausgetauscht werden musste. Als Eleanor Coppola einem Freund von diesem Trip mit einem leidenschaftlichen Gourmet erzählte, der ihr in mehrfacher Hinsicht die Augen geöffnet habe, meinte der, dass dies einen guten Film abgeben würde, et voilà: Coppola schrieb das Drehbuch, führte Regie und produzierte ihren ersten eigenen Spielfilm. – Ein „Durchbruch für die Beziehung zwischen mir und Francis“, wie sie sagt. In früheren Jahren habe er sie in ihren künstlerischen Bemühungen nicht sonderlich unterstützt, weil diese sie seiner Meinung nach von ihren eigentlichen Aufgaben ablenkten: der als Mutter. www.ParisKannWarten.de PARIS KANN WARTEN – PARIS CAN WAIT KINOSTART 14.07., USA 2017, REGIE Eleanor Coppola, MIT Diane Lane, Arnaud Viard, Alec Baldwin, FILMLÄNGE 92 Min., © Tobis Film

52 DOT.moviE

052_PARIS KANN WARTEN_k.indd 52

05.07.17 18:14


www.sonypictures.at

AB 4. AUGUST IM KINO Emoji_Dot.indd 1

30.06.17 13:58


SPIEL

mit dem

AUF DER ANDEREN SEITE IST DAS GRAS VIEL GRÜNER KINOSTART 13.07., D 2017, REGIE Pepe Danquart, MIT Jessica Schwarz, Felix Klare, Christoph Letkowski, Pheline Roggan, Oliver Korittke, Milan Peschel, Susanne Wuest, FILMLÄNGE 106 Min., © Constantin Film

FEUER

Backlash

Jessica Schwarz steht unter Zeitdruck: Sie ist gefangen in einem „Was wäre, wenn …“-Szenario: „Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner“.

K

önnte man die Zeit zurückdrehen: Würde man alles noch einmal genauso machen? Was für uns ein bequemes Gedankenspiel ist, bedeutet für die Protagonistin von Pepe Danquarts neuem Streich Stress. Durch einen Unfall wird sie fünf Jahre zurückkatapultiert. Stress hatte sie aber schon zuvor: Kati führt mit Felix (Felix Klare, Tatort) eine eigentlich glückliche Beziehung, nur hat sich eben der Alltag eingeschlichen. Die vakante Stelle in puncto Romantik könnte ein anderer einnehmen: Als Kati auf Mathias (Christoph Letkowski, Mängelexemplar) trifft, ist es um sie geschehen, dennoch zaudert sie: Die Beziehung mit Felix aufgeben? Ist er doch nicht der, mit dem sie ihre Zukunft planen möchte? – Dann spielt das Schicksal bzw. das Drehbuch ein gemeines Spiel: Die Zeit wird zurückgedreht, und zwar genau zu dem Tag, bevor Kati auf Felix trifft. Was nun? Die Gelegenheit des Kennenlernens vorüberziehen lassen? Soll sie ihn, anders als vor fünf Jahren, nicht beinahe über den Haufen fahren, im Bett und auf dem Standesamt landen? Ja, es gilt, Felix auf keinen Fall kennenzulernen! Aber was, wenn das gar nicht so einfach ist? Und wenn man noch dazu ganz viele Weichen im Privatleben der Freundinnen zu stellen hat?

EIN VERSUCH IN ROMANTIK Es ist das erste Mal, dass sich Pepe Danquart an einer romantischen Komödie versucht – nach Dokumentarfilmen wie Höllentour und Am Limit und dem Drama Lauf, Junge, lauf!. Er freute sich über die Herausforderung: „Die Komödie ist kein einfaches Genre, das muss man erst mal hinbekommen. Viel hängt vom richtigen Timing ab, man braucht ein gutes Drehbuch, und unseres ist klasse geschrieben.“ Es basiert auf dem Bestseller von Kerstin Gier („Rubinrot“, „Saphirblau“, „Smaragdgrün“), und als Hauptdarstellerin konnte Jessica

Schwarz (Romy) verpflichtet werden. Verändern würde Danquart an seinem Leben nichts Gravierendes, wie wohl kaum jemand, glaubt er. „Es gibt ein Theaterstück von Max Frisch, ‚Biografie. Ein Spiel’, das die Vergangenheit eines Paares variiert. Im Prinzip kommt es zu dem Schluss, dass es nur Marginalien sind, die sich ändern. Diesem Fazit schließe ich mich an. Meistens ist, was man sich gewünscht hat, nicht so schön wie das, was man selbst erlebt hat.“ Kommt Kati in der rasanten, stimmigen Komödie unter Zeitdruck zu einer ähnlichen Einsicht? www.gras-derfilm.de

54 DOT.moviE

054_GRAS FALLEN_k.indd 54

05.07.17 18:12


Franz und Rudi san zruck! TEXT: SANDRA WOBRAZEK

Twilight mit Engeln

Die bayerische Komödie des Jahres nach dem Bestseller von Rita Falk Sebastian Bezzel

Simon Schwarz

Im Fantasydrama „Fallen – Engelsnacht“ steht eine junge Frau zwischen zwei gefallenen Engeln – und gerät in einen Kampf zwischen Gut und Böse.

N

ach einem Unfall, an dem ihr zu Unrecht die Schuld gegeben wird, landet die 17 Jahre alte Lucinda (Addison Timlin) im „Sword & Cross“, einem Internat für schwererziehbare Jugendliche. Dort trifft sie auf Daniel (Jeremy Irvine) und den rebellischen Cam (Harrison Gilbertson). Lucinda ist überzeugt: Sie hat Daniel schon einmal irgendwo gesehen. Doch der unnahbare Bursche verneint das und geht auf Distanz zu ihr. Je länger der Teenager im Internat ist, desto mehr wird Lucinda von schrecklichen Visionen heimgesucht – und sie entdeckt ein Geheimnis: Daniel und Cam sind gefallene Engel, die ewig auf der Erde wandeln müssen und in einen Kampf zwischen Himmel und Hölle verwickelt sind. Die Ähnlichkeiten zwischen Fallen – Engelsnacht, der Verfilmung der gleichnamigen Bestseller-Jugendbuchreihe, und dem Kassenerfolg Twilight sind unübersehbar: Ein Teenager verliebt sich in einen geheimnisvollen jungen Mann und kämpft mit ihm gegen das Böse. Ein Drama für Teenager und all jene, die schon an der Vampirsaga rund um Robert Pattinson Gefallen gefunden haben. facebook.com/Fallen.FilmDE FALLEN – ENGELSNACHT KINOSTART 13.07., USA 2017, REGIE Scott Hicks, MIT Addison Timlin, Jeremy Irvine, Lola Kirke, Joely Richardson, FILMLÄNGE 92 Min., © Constantin Film

AB 03.08. NUR IN KINO! DOT.MOVIE 55 WWW.CONSTANTINFILM.AT

054_GRAS FALLEN_k.indd 55

05.07.17 18:12


text: Nicole Albiez

LOL

kids

& FAMILY

Auch Emojis haben ein Herz und sind sterblich, und Anna Faris und James Corden wissen sehr genau, wie es in unseren Smartphones aussieht: „Emoji – Der Film“.

I

EMOJI – DER FILM – THE EMOJI MOVIE KINOSTART 04.08., USA 2017, REGIE Tony Leondis, MIT T.J. Miller, Anna Faris, James Corden, Patrick Stewart, FILMLÄNGE 90 Min., © Sony Pictures

m ersten Moment mag es einigermaßen bizarr klingen, dass Emojis nun Helden eines Films werden. Nerven die nicht schon allein auf dem Smartphone genug? Und hat das Laufshirt-Emoticon etwa das Zeug zum Protagonisten? – Na ja … durchaus! Animationsfilme können in Gehirnwindungen blicken (Alles steht Kopf), Spielzeug zum Leben erwecken (Toy Story), zum Sprachrohr von Haustieren werden (Pets), die Rechte von Würstchen vertreten (Sausage Party). – Ja, warum sollen sie dann nicht Emoticons mit Leben und einer Geschichte ausstatten, wo virtuelle Nachrichten doch bevorzugt durch geliehene Gesichtsausdrücke abgekürzt werden und kaum einer von uns jemals sein Smartphone weglegt? Wo im Netz Filmeraten durch aneinandergereihte Emojis gespielt werden kann? Eben. Smile. Sony Pictures Animation behauptet, dass auch Emoticons ein Herz und eine Seele haben und durchaus im Wettstreit

miteinander stehen: Jede/-r wartet nur darauf, auserwählt zu werden. SPRUNG DURCH DIE APPS Beim detailreich animierten Blick ins Smartphone landen wir in Textopolis, einer Stadt, in der alle Emojis wohnen. Jedes Emoji hat nur einen Gesichtsausdruck – außer Gene. Gene ist von der überschwänglichen Sorte, kennt die ganze Bandbreite an Emotionen und plagt sich damit ab, wie er sich bloß integrieren und so normal wie alle anderen werden könnte. Also holt er sich

56 DOT.moviE

056_EMOJI_k.indd 56

05.07.17 18:09


Artgenossen müssen versuchen, nicht für immer gelöscht zu werden. Tony Leondis (Igor) führt durch Firewalls, hat die Cloud als Ziel, sorgt bei „Candy Crush“ für so etwas Ähnliches wie einen Zuckerschock und weiß um die Kraft von Katzenvideos. Eine prominente Besetzung hat sich in ihr Smartphone eingefühlt, um für den richtigen stimmlichen Einsatz zu sorgen. Anna Faris personifiziert Jailbreak, Comedian T.J. Miller verhilft Gene zu einer Stimme, James Corden wird zu Hi-5. Patrick Stewart spricht den Kothaufen, Christina Aguilera wird zu Akiko Glitter, Maya Rudolph (Away We Go)) hat als blendend gelauntes Smiley viel zu grinsen. Wir auch: Es wird ein großer Spaß! www.emoji-derfilm.de Hilfe von seinem Freund Hi-5 und dem Codebrecher-Emoji Jailbreak. Eine Reise quer durchs Smartphone beginnt: durch alle Apps, auf der Suche nach dem Code, der Gene reparieren kann. Das wird wild und bunt und lustig und … herausfordernd, denn unversehens sind alle Emojis in Gefahr, und Gene und seine

Eine kleine Kulturgeschichte der Emoticons Wem die Worte fehlen oder wer schon müde Daumen hat, kann Interpunktionszeichen oder aktueller: Emoticons für sich sprechen lassen. Emoticon setzt sich aus „Emotion“ und „Icon“ zusammen, am häufigsten werden lachende Smileys eingesetzt, das britische Softwareunternehmen SwiftKey ermittelte es 2015 in einer Studie ganz genau und hat mehr als eine Billion verwendeter Emojis aus 16 Ländern analysiert: Zu 44,8 % werden glückliche Smileys verwendet, zu 14,33 % traurige. In der arabischen Welt werden gerne Blumen, vor allem virtuelle rote Rosen verschickt (aber auch Bikinis). In Kanada steht der Kothaufen hoch im Kurs, dazu passt der seine Augen zuhaltende Affe, der in Deutschland sehr beliebt ist. In Frankreich werden anscheinend sehr viele pfeildurchbohrte Herzchen verschickt. In den USA ist

die phallisch aussehende Melanzani eine große Nummer, in Italien verschickt man dafür lieber Bananen. Um herauszufinden, ob tatsächlich je wer das Laufshirt verschickt, könnte man emojitracker.com überwachen: Dort wird der „realtime emoji use“ bei Twitter eingeblendet. Jene, die Emoticons ablehnend gegenüberstehen und eine Verödung der Sprache vermuten, können sich bei Professor Scott E. Fahlman bedanken: Er gilt als der Vater des Smileys. Am 19. September 1982 soll der Forscher in einem Onlineforum der Carnegie Mellon University angeregt haben, wie man Witze und Ironie im Netz kenntlich machen könnte, um Missverständnissen vorzubeugen. Die heute noch verwendete Zeichenkombination :-) ist ein Ahne des lächelnden Gesichts. DOT.MOVIE 57

056_EMOJI_k.indd 57

05.07.17 18:10


kids

& FAMILY

text: Johannes Luxner

Die 1980er-Jahre und andere Verbrechen

Ex-Superschurke Gru ist zurück. Doch das neue Familienleben gerät ins Wanken. Gru wird entlassen, und noch dazu stellt sich heraus, dass er einen Zwillingsbruder hat, der endlich was erleben möchte.

G

ru ist mitten im Leben angekommen. Der ehemalige Superschurke kämpft längst auf der Seite der Guten, um den größten Gaunern des Planeten das Handwerk zu legen. Auf privater Ebene gibt sich Gru mit Partnerin Lucy und den drei Kindern durch und durch häuslich – er wächst in die neue Rolle immer mehr rein. Allerdings fehlt ihm im Beruf zunehmend der Pfeffer. Gru vermasselt wichtige Einsätze. Insbesondere die missglückte Jagd auf den augenblicklich bedeutendsten Superschurken der Welt, den im Lifestyle der 1980er-Jahre hängen gebliebenen Balthazar Bratt, wird Gru zum Verhängnis. Weil er bei der Mission alles andere als eine gute Figur gemacht hat, wird er von der neuen gestrengen Chefin der Anti-Verbrecher-Liga gefeuert. Lucy protestiert gegen Grus Rauswurf – und wird ebenso

fristlos entlassen. Der dritte Teil der Ich – Einfach unverbesserlichReihe, die vor zwei Jahren mit dem Minions-Film für den erfolgreichsten Spin-off aller Zeiten ICH – EINFACH UNVERBESSERLICH 3 – DESPICABLE ME 3 KINOSTART 06.07., USA 2017, REGIE Pierre Coffin, Kyle Balda, MIT Steve Carell, Kristen Wiig, Trey Parker, Miranda Cosgrove, Russel Brand, © Universal Pictures International

gesorgt hat, der die Stammreihe kommerziell überflügelt hat, startet mit heftigen Turbulenzen. Und so ein Unglück kommt selten allein. Denn auch die Minions beginnen an den Qualitäten ihres Anführers zu zweifeln … ABTRÜNNIGE MINIONS Denn Gru hat den gelben Winzlingen in der Rolle des Superschur-

58 DOT.moviE

058_Ich – Einfach unverbesserlich_041_k.indd 58

05.07.17 18:06


Verspielte Minions

ken wesentlich besser gefallen. Die Minions wollen zu einem Siegertypen hochblicken, der ruhig auch skrupellos sein darf, solange der Unterhaltungswert passt. Sie wollen Brot und Spiele und zeigen damit einmal mehr besonders menschliche Züge – es dürstet sie nach einem Anführer, der böse ist und sich nicht mit pädagogischen Fragen aufhält. Minion Mel ruft die Revolution aus. Sie kündigen. Doch der wahre Hammer kommt erst noch: Gru erhält die Nachricht, dass er einen Zwillingsbruder namens Dru hat, der beim tot geglaubten Vater aufgewachsen ist. Endlich weiß Gru, woher seine Neigung zum Kriminal herrührt: Auch der gemeinsame Vater war ein Superschurke. Doch Gru und Dru sind wie Nacht und Tag. Und so sonnig Drus Gemüt vordergründig zu sein scheint: Er möchte auch endlich ein richtig großes Ding drehen, was Grus neuer Lebensphilosophie vehement widerspricht.

HOMMAGE AN DIE ACHTZIGER Der Plot von Ich – Einfach unverbesserlich 3 schafft beste Voraussetzungen, um den bewährten Schmäh der Reihe fortzuführen, ohne dass sich die Muster totlaufen. Pierre Coffin und Kyle Balda, die einmal mehr Regie geführt haben, wissen im dritten Teil insbesondere den Superschurken Balthazar Bratt großartig zu inszenieren – ein erwachsen gewordener Kinderstar der 1980er-Jahre, der mit dem Stimmbruch weg vom Fenster war und die gescheiterte Karriere nun mit dem Streben nach Weltherrschaft kompensiert. Ich – Einfach unverbesserlich 3 ist über weite Teile auch eine Hommage an den Lifestyle der 1980er-Jahre mit Musik von Michael Jackson, Van Halen und Madonna, Schulterpolstern, Keyboards zum Umhängen und Rubiks Zauberwürfel, die dieses Mal insbesondere auch die Kinder von damals ins Herz treffen wird. www.unverbesserlich.at

PROMOTION

Minions-Fans, aufgepasst! Hasbro bringt euch die kleinen gelben Racker jetzt auch für den Spieleabend nach Hause!

Die süßen Minions mischen das Kultspiel Monopoly ordentlich auf und bieten jede Menge Spielespaß für die ganze Familie. Kauf bei Monopoly Ich – Einfach unverbesserlich die Orte aus dem Film und werde Grus Lieblingsminion. Gezahlt wird natürlich in Bananas. Für alle, die nicht genug von den liebevollen Chaoten bekommen, gibt’s außerdem die Ich – Einfach unverbesserlich Version von Das Spiel des Lebens. Begib dich auf die verrückte Jagd nach Bananen und bahne dir deinen Weg durch das MinionsLabyrinth, ohne die Orientierung zu verlieren. Mit vielen zum Film passenden Extras und 4 exklusiven Sammelfiguren.

Ab jetzt im Spielwarenhandel © ICH EINFACH UNVERBESSERLICH und alle damit verbundenen Charaktere sind Markenzeichen. Das Urheberrecht liegt bei Universal Studios. Lizensiert von Universal Studios Licensing LLC. Alle Rechte vorbehalten.

058_Ich – Einfach unverbesserlich_041_k.indd 59

05.07.17 18:06


textE: Johannes Vogelsang

Per Pferd ins Paradies

Mika und ihr Pferd Ostwind reiten wieder, was im dritten Teil der Reihe eine Reise nach Andalusien bedeutet, um Ostwinds Wurzeln zu suchen. Doch das entdeckte Naturidyll in der Einsamkeit Spaniens ist in Gefahr.

K

atja von Garnier (Bandits, Blood and Chocolate) hat mit den Ostwind-Filmen dem Genre des Pferdefilms neues Leben eingehaucht. Die Abenteuer der jungen Mika (Hanna Binke) und des Hengsts Ostwind, die 2013 und 2015 in den Kinos zu sehen waren, lösten insbesondere beim jungen Publikum große Begeisterung aus, setzt der Pferdestoff doch auf bewährte Muster: Ein junges Mädchen, das die Freiheit sucht, findet in einem Pferd ihren engsten Verbündeten. Im dritten Teil der Reihe, Ostwind – Aufbruch nach Ora, ist Mika im Therapiezentrum ihrer Großmutter (Cornelia Froboess) als Pferdeflüsterin fest etabliert. Obwohl sie für ihre Arbeit viel Anerkennung bekommt, wächst in ihr die Unruhe. Ihr Freiheitsdrang ist groß. Und immer wieder taucht in ihren Träumen der Ort

Ora auf, wo Ostwinds Wurzeln liegen. Mika spürt es deutlich: Sie muss mit Ostwind nach Andalusien aufbrechen, um den Ort zu finden. Ein heftiger Streit mit ihrer Großmutter beschleunigt die Umsetzung des Vorhabens. Es geht ins südliche Spanien. DIE VERKAUFTE QUELLE Inmitten der Naturlandschaft Andalusiens stoßen sie auf eine einsam gelegene Hacienda, die von Pedro (Thomas Sarbacher) betrieben wird. Mika heuert dort an. Und da ist auch noch Pedros Schwester Tara (Nicolette Krebitz), die allerdings, was Pferde betrifft, eine andere Philosophie als ihr Bruder verfolgt: Pferde gehören in die Natur und brauchen statt engen Ställen Freiheit. Mika ist begeistert, und als sie bei einem Ausritt auf eine Herde Wildpferde treffen, zeigt Ostwinds Reaktion

ganz eindeutig: Hier ist seine Familie zu Hause, die in Ora unter paradiesischen Umständen lebt. Insbesondere die Wasserquelle von Ora ist ein unvergleichliches Idyll und die Lebensader für die Pferde. Das Glück scheint perfekt. Bis Pedro die Quelle an einen großen Konzern verkauft, der sie abzäunt und anderes damit vorhat. Der Ort muss gerettet werden. Mika hat einen Plan: Das uralte Pferderennen von Ora soll wieder zum Leben erweckt werden, was zu einem bildgewaltigen Abenteuer führt, das insbesondere die Schönheit Andalusiens vor Augen führt. www.facebook.com/ostwindfilm OSTWIND – AUFBRUCH NACH ORA KINOSTART 27.07., D 2017, REGIE Katja von Garnier, MIT Hanna Binke, Lea van Acken, Marvin Linke, Nicolette Krebitz, FILMLÄNGE 106 Min., © Constantin Film

60 DOT.moviE

060_OSTWIND MAX_k.indd 60

05.07.17 18:03


kids

text: Max Gfrerer MAX – AGENT AUF VIER PFOTEN – MAX 2: WHITE HOUSE HERO KINOSTART 28.07., USA 2017, REGIE Brian Levant, MIT Zane Austin, Francesca Capaldi, Lochlyn Munro, Andrew Kavadas, Reese Alexander, FILMLÄNGE 85 Min., © Kinostar Filmverleih

& FAMILY

Auf vier Pfoten im Weißen Haus

I

Belgischer Schäferhund findet im Präsidentensohn einen Freund fürs Leben.

hr liebt Hunde? Ihr mögt Familiengeschichten? Dann haben wir was für euch. Aus Rex wird Max. Denn nicht nur die Rasse Schäferhund hat der tierische Star des vorliegenden Films mit dem berühmten vierbeinigen Kommissar gemeinsam. Da wären auch die Freundlichkeit und eine außerordentliche Begabung in der Verbrechensbekämpfung. Auch sonst hat Max recht viel auf dem Kasten. Immerhin gehört der Flohtransporter dem Sicherheitspersonal im Weißen Haus an. Max – Agent auf vier Pfoten erzählt aber nicht nur die Ge-

schichte des titelgebenden Hundes. Alles dreht sich um das Thema Freundschaft, konkret zwischen Max und TJ (Zane Austin). Dieser hat es als Sohn des US-Präsidenten nicht leicht, Anschluss bei Kindern seines Alters zu finden. Besserung der Situation bringt der Besuch des russischen Staatsoberhauptes zu anstehenden Rüstungsverhandlungen. Dieser hat nämlich seine aufgeweckte Tochter Alex (Francesca Capaldi) im Gepäck. Es ist der Beginn eines unschlagbaren Gespannes, bestehend aus Alex, TJ und Schäferhund Max, das Geheimnisse aufdeckt, die

erwachsenen Augen verborgen bleiben. So kommen die Kameraden einem Komplott auf die Spur, das zum Ziel hat, den erfolgreichen Abschluss der Rüstungsverhandlungen zu verhindern. VIER HUNDE FÜR VIER PFOTEN Vier Hunde schlüpften in der Fortsetzung des ungleich ernsteren Vorgängerfilms Max abwechselnd in die Rolle des sympathischen Hauptdarstellers. Auf ihre individuellen Stärken wie springen, schwimmen, wild herumhüpfen oder einfach nur gut aussehend in die Kamera hecheln bauend, wurden die Tiere durch Szene für Szene geleitet. Dass sie ihren Job so hervorragend erledigt haben, ist unter anderem der geballten Erfahrung auf dem Regiesessel zu verdanken. Brian Levant (Ein Hund namens Beethoven) ist nicht nur ein großer Hundeliebhaber, sondern auch ein Routinier des Familienfachs. Ursprünglich habe Levant, laut eigener Aussage, die Mitarbeit an einem weiteren Tierfilm verweigert, doch bei der Sichtung des ersten Teils um Schäferhund Max eroberte der Wauwau sein Herz im Sturm. Womöglich gelingt das Gleiche nun bei den Kinozuschauern. www.max-agentaufvierpfoten.de DOT.movie 61

060_OSTWIND MAX_k.indd 61

05.07.17 18:03


dot.

arthaus

DAS UNERWARTETE GLÜCK DER FAMILIE PAYAN

N

icole (Karin Viard), 49, rechnet mit den Wechseljahren, die körperliche Veränderungen haben aber so ungefähr das Gegenteil zu bedeuten: Sie ist schwanger. Wie passt ein neues Menschlein in ihr familiäres Chaos? Zwischen Job,

plan- und arbeitslosem Ehemann, verwirrter Mutter, einer erwachsenen Tochter, die ihr Kinderzimmer niemals aufgeben wird, und einer quirligen Enkeltochter muss Nicole eine Entscheidung treffen. Alle anderen haben längst eine Meinung dazu. Etwa: „Ich wusste

gar nicht, dass Omas schwanger werden dürfen!“ Nadège Loiseau inszeniert eine turbulente Komödie, in der die Protagonistin in anderen Umständen ist und sich die Umstände, was den Familienalltag betrifft, ändern müssen. Dringend. Ab 21.07. im Kino.

Fünf Jahre nach ihrem tragischen Tod – 48-jährig nach einer Überdosis – legen Nick Broomfield und Rudi Dolezal einen Dokumentarfilm über den Absturz von Whitney Houston vor, der reich an nie gesehenem Archivmaterial ist und versucht, ihre Perspektive einzunehmen. Der Pop-Superstar, der zur „American Princess“ gemacht wurde, als Opfer einer Branche und der Gesellschaft. Ab 14.07. im Kino.

SIE NANNTEN IHN SPENCER – 27.07. Crowdfunding unter Bud Spencer-Fans führte zum liebenswertesten Fan-Beitrag, den der im Vorjahr verstorbene Carlo Pedersoli sich nur wünschen konnte. Zwei Hardcore-Fans, die gewisse Änlichkeiten mit Terence Hill und Bud Spencer aufweisen, machen sich auf die Suche nach ihrem Helden, auf in eine Road Movie-Doku quer durch Europa, die bei zahlreichen Wegbegleitern und Schauspielkollegen aus dem Spencer-Hill-Universum sowie glühenden Fans haltmacht. Das Ziel: das Sekretariat von Bud Spencer in Rom. Neo-Regisseur Karl-Martin Pold gestaltet ein mitreißendes Porträt des Multitalents – voller wunderbar überraschendem, unnützem Wissen zu Bud Spencer. – U.a. gibt auch Terence Hill Auskunft. Bud sei mit euch!

© Filmladen (4), Polyfilm (1), Thimfilm (2)

WHITNEY – CAN I BE ME

62 DOT.moviE

062_ART_041_k.indd 62

05.07.17 17:52


ZUM VERWECHSELN ÄHNLICH – IL A DÉJÀ TES YEUX – 13.07. Ein Paar will ein Kind adoptieren. So weit, so gewöhnlich. Womit aber die Figuren in Lucien Jean-Baptistes Komödie ein Problem zu haben scheinen, ist, dass die Hautfarbe des Paars dunkel ist und die des Babys hell: Sali wird auf dem Spielplatz und beim Kinderarzt für die Nanny gehalten, den senegalesischen Großeltern ist die Farbgebung ihres Enkels auch nicht gerade recht. Aus dem Schwarz-Weiß entsteht eine schillernd bunte Komödie mit flottem Schlagabtausch in Sachen Toleranz.

DIE GESCHICHTE DER LIEBE – THE HISTORY OF LOVE – 21.07. Leo liebt Alma (Gemma Arterton) und verspricht, dass dies für immer so bleiben wird. Das Versprechen zu halten, ist für Leo leicht, die Liebe zu leben hingegen nicht: Wir befinden uns im Polen der 1930er-Jahre, Alma emigriert in die USA, und Leo, der für die „meistgeliebte Frau der Welt“ ein Buch geschrieben hat, plant, ihr zu folgen. Eben jenes Buch wird im New York des Jahre 1995 einer anderen Alma in die Hände fallen … Radu Mihăileanu (Quelle der Frauen) verfilmt den Roman von Nicole Krauss, Jonathan Safran Foers Exfrau.

IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS – 28.07. Ostberlin 1989, Wilhelm Powileit wird 90 Jahre alt, seine hassliebende Ehefrau Charlotte organisiert für den Ex-Widerstandskämpfer, Exil-Heimkehrer und Leib-und-Seele-Stalinisten eine standesgemäße Feier. Alle kommen sie – Verwandte, Freunde, Nachbarn, Genossen –, und alle schwingen sie große Reden oder singen gar, als stünde die DDR noch in ihrer Blüte. Nur Enkel Sascha fehlt. Was noch keiner weiß, aber bald die Partygesellschaft erschüttern wird: Er hat sich in den Westen abgesetzt. Eine Familie zerfällt, frei nach dem Roman von Eugen Ruge. In der Hauptrolle: Bruno Ganz. FINAL PORTRAIT – 04.08. Die Frage ist schmeichelhaft, doch der Schriftsteller James Lord (Armie Hammer) wird sich noch ärgern, 1964 Alberto Giacomettis Vorschlag angenommen zu haben, für sein neues Porträt Modell zu sitzen. Denn ins Stillleben des Ateliers wird nicht nur er drapiert, sondern es gesellen sich auch Stimmungsschwankungen, Zweifel, Konflikte mit der Ehefrau und der Geliebten dazu. Aus Tagen werden Wochen, die sich anfühlen wie „für immer“. Der Maler (Geoffrey Rush) braucht viel Muße, bis ihn die Muse küsst. Das Bild sollte Gicaomettis letztes Portrait werden. Stanley Tucci inszeniert Lords Memoiren „A Giacometti Portrait“. DOT.movie 63

062_ART_041_k.indd 63

05.07.17 17:52


Etwas Menschlichkeit für den Schokoladenfabrikanten Willy Wonka

N film

kost CHARLIE UND DIE SCHOKOLADENFABRIK USA 2005, REGIE Tim Burton, MIT Johnny Depp, Freddie Highmore, Helena Bonham Carter, Christopher Lee, David Kelly, Noah Taylor, Deep Roy, Filmlänge 115 Min., © Warner Bros.

ach einer einzigen Sitzung beim firmeninternen Psychoanalytiker erlebt der Süßwarenproduzent Willy Wonka den Durchbruch: „Meine Süßigkeiten schmecken immer so, wie ich mich fühle, deshalb schmecken sie zur Zeit abscheulich!“ Also gehört das Gemüt mit Glasur aufgehellt – oder eigentlich durch eine freundliche Begegnung, wo durch Schokolade keine Endorphine mehr hervorgelockt werden können. Der Schokoladenfabrikant (auf Anna Wintour getrimmt: Johnny Depp) ist einsam und von den Menschen, vor allem von denen, die Eltern sind, enttäuscht. Wer sein Glücksversprechen ist, weiß Wonka bereits. Fünf glückliche Konsumenten, die in ihren Schokoladetafeln ein „Golden Ticket“ fanden, durften eine Führung durch Wonkas sagenumwobene Fabrik erleben. Unter den Gewinnern befanden sich vier grauenvoll schlecht erzogene Kinder – und der reizende Charlie Bucket, der so arm ist, wie man es Kirchenmäusen gerne unterstellt. Die Führung wird zur Charakterprobe: Was die Kinder nicht wissen, ist, dass einer von ihnen zum Erben von Wonkas Imperium auserkoren wird. Charlie wäre der Glückliche, nur stimmt für den das Kleingedruckte nicht: Er müsste seine Familie verlassen, wozu er für keine Schokolade der Welt bereit ist. Charlie mag in monetärer Hinsicht arm sein, aber menschlich ist der mit viel Liebe aufgezogene Junge so viel reicher als die vier anderen Gewinner und Wonka zusammen. Den Plot von Roald Dahls 1964 veröffentlichtem Kinderbuch müsste man wohl nicht nacherzählen: Es wurde über

13 Millionen Mal verkauft und 1971 und 2005 verfilmt. Von der ersten Verfilmung hielt der britische Autor mit Hang zum Schwarzhumorigen nicht sonderlich viel, die von Tim Burton konnte er nicht mehr miterleben: Dahl starb 1990. Burton (Big Fish, Alice im Wunderland) psychologisiert vielleicht mehr, als Dahl es gewollt hätte, ist aber durch seine Akribie und Gestaltungsfreude, die sich gut mit dem obsessiven Willy Wonka verstehen, wohl der Richtige für diese bittersüße Wunderwelt aus Schokolade. In diesem abgründigen und exzentrischen Musical werden gierige Kinder in Blaubeeren verwandelt oder von Eichhörnchen als hohle Nüsse enttarnt. Wonka entpuppt sich auch als physikalisches Genie, ersetzt er doch den Monolithen in Stanley Kubricks 2001 – A Space Odyssey, der eben im Fernsehprogramm auftaucht, durch eine Tafel Wonka Nutty Crunch Surprise. Gleich folgt einer der fünf Gewinner hinterher: Mike, der schlau ist, aber ein Benehmen hat wie POTUS Trump. Burtons Umsetzung ist konsequent, reich an Ideen und Leidenschaft. Allein das sollte Wonkas Stimmung heben. Und obendrauf gibt’s eine feste Umarmung.

64 DOT.moviE

064_FILMKOST_DVDs_041_k.indd 64

05.07.17 19:08


NEUES IM HEIMKINO

heim werk

HELL OR HIGH WATER

KONG: SKULL ISLAND

ELLE

Toby (Chris Pine) erbt eine marode, hoch verschuldete Farm. Die Geldbeschaffung findet gemeinsam mit seinem kriminellen Bruder Tanner (Ben Foster) statt: Sie rauben Banken aus, die ihrerseits Leute ausrauben – so die Philosophie des Gangsterpaars. Ihnen auf den Fersen: der sarkastische Texas Ranger Hamilton (Jeff Bridges). Ab 03.08. im Handel.

Sonderbare Vorkommnisse locken einen wagemutigen Trupp aus USRegierungsbeauftragten, Zivilisten und Soldaten in den 1970ern auf eine mysteriöse Insel. Was einige von ihnen nicht wissen: Hier könnten Monster im Spiel sein. Was alle Beteiligten aber bemerken, ehe sie gelandet sind: Hier lebt der legendäre Affenkönig King Kong. Ab 03.08. im Handel.

In Basic Instinct lag unterm Bett der Eispickel, nun ist es ein Hammer, den eine Paul VerhoevenFigur nachts umklammert, seit sie in ihrem Haus überfallen und vergewaltigt wurde. Michèle (Isabelle Huppert) lässt sich trotz der ungeheuren Verletzung sicher nicht zum Opfer machen, sondern legt sich auf die Lauer … Ab 21.07. im Handel.

Lion

A

ls Saroo aufwacht, ist er 1.600 Kilometer von seinem Zuhause entfernt. Er ist fünf Jahre alt, weiß, dass seine Mama Mama heißt, und weiß noch nicht, dass sein indischer Geburtsort nicht so ausgesprochen wird, wie er ihn ausspricht.

Saroo (beeindruckend: Sunny Pawar) ist in einen stillstehenden Waggon gestiegen, eingeschlafen und wird nun am anderen Ende des Kontinents, am Bahnhof von Kalkutta, ausgespuckt, einer ihm unbekannten Millionenstadt. – Und so nimmt die irrsinnige Ge-

schichte, die auf wahren Ereignissen beruht und niemanden kaltlassen dürfte, ihren Lauf. Sie führt auf dreckige Straßen, auf Pappkartons. Sie führt zu Menschen, die es nicht so gut mit schutzlosen Kindern meinen. Sie führt in ein Waisenhaus und schließlich in die Arme der künftigen Adoptivmutter (Nicole Kidman). Das ist aber noch lange nicht der Schlusspunkt der Geschichte: 20 Jahre später wird der in Melbourne lebende Student Saroo (Dev Patel, Slumdog Millionär) mit einer neuen Technologie Bekanntschaft machen. Und er wird versuchen, via Google Earth, einigen Fakten und seiner Erinnerung zu eruieren, wo der kleine Bahnhof war, an dem sein Leben auf den Kopf gestellt wurde … Unvergesslich. Ab 14.07. im Handel. DOT.movie 65

064_FILMKOST_DVDs_041_k.indd 65

05.07.17 19:09


heim werk

Euphorie in Serie: news & releases

Jim Rash, der oscarprämierte Drehbuchautor von The Descendants (Hauptrolle: George Clooney) und Schauspieler (Community) führt per Doku-Reihe in einen sagenumwobenen Bereich hinter den Kulissen von Serien: den Writers‘ Room, um sich mit den Prozessen hinter den Kulissen populärer TV-Serien auseinander-

zusetzen. Es geht um die Kunst des Serienmachens. Pro Folge werden – mit Hilfe der entsprechenden Cast- und Crewmitglieder – zwei Serien anvisiert, zum Beispiel Breaking Bad und Dexter, House of Cards und Scandal, Game of Thrones (Staffelstart der 7. Runde GoT: 16.07.) und American Horror Story. Auch The Walking Dead

und Sons of Anarchy, Parks and Recreation und New Girl stehen auf der Agenda, einmal geht es um The Good Wife und Pretty Little Liars. Mit „Blick hinter die Kulissen“ wird nicht zu viel angekündigt: Dexter-Show-Runner Scott Buck erinnert sich etwa sehr gut an die „niemals enden wollenden Diskussionen“ über die Entwicklung der Charaktere und Handlungen (wohin mit dem Serienkiller mit moralischen Maßstäben?), die Game of Thrones-Schöpfer David Benioff und D.B. Weiss wissen noch genau, wie ihr Megaerfolg auf der Kippe stand – denn bevor die Fantasy-Serie zu einem der größten Erfolge der TV-Geschichte wurde, sah es eher nach Flop aus: Nach dem ersten Schnitt der Pilotfolge gab es massive Bedenken. Wie sie das Ruder herumrissen? – Das und mehr ist jeden Dienstag um 20:15 Uhr auf Sky Arts zu erfahren.

MIDNIGHT TEXAS

ROom 104

FRIENDS FROM COLLEGE

Der Autor von True Blood, Charlaine Harris, verlässt Louisiana und schlägt in Midnight, Texas auf – wo alle Außenseiter ein Zuhause gefunden haben. „Usually I‘m the freak in the room“, wundert Manfred (François Arnaud) sich über seine Durchschnittlichkeit – denn hier wohnt er neben Vampiren, Engeln, Hexen, Werwölfen. Drama vorprogrammiert. Ab 24.07. bei NBC.

Jay und Mark Duplass (Animals, Togetherness) blicken in ein durchschnittliches Hotelzimmer und erzählen in der Anthologieserie von all den Menschen, die nacheinander diesen Raum temporär bewohnen. Alles kann passieren. Es mieten sich u.a. ein: James Van Der Beek (Dawson‘s Creek) und Mae Whitman (Vielleicht lieber morgen). Ab 28.07. bei HBO.

Eine befreundete Gruppe von Harvard-Absolventen um die 40 – darunter How I Met Your Mother-Star Cobie Smulders und Wunderbare Jahre-Hauptdarsteller Fred Savage – trifft nach Jahren wieder aufeinander und kommt zur Erkenntnis: Das Leben wurde mit dem Alter nicht gerade weniger kompliziert (und erwachsener fühlt man sich auch nicht). Ab 14.07. bei Netflix.

WRITER’S ROOM

66 DOT.moviE

066_SERIEN_CPXX2GO_041_k.indd 66

05.07.17 17:49


WWW.

.AT

DEIN PERFEKTES VOD-SERVICE FÜR ZU HAUSE – NEUES IM JULI

ICH, EINFACH UNVERBESSERLICH 1+2 Zum dritten Kinoabenteuer von Superschurke Gru und zum vierten seiner niedlichen Gehilfen, die bereits einen Sololeinwandausflug absolvierten, sind die Anfänge des animierten Welterfolgs bei Cineplexx2go zu sehen. Da wird etwa erzählt, wie Gru aus niederen Gründen zu seiner Familie kam. Als VOD zu sehen.

GHOST IN THE SHELL Scarlett Johansson (Lucy) streift wieder das Menschsein ab: In der Verfilmung des Kult-Mangas ist sie als Cyborg-Agentin im Einsatz. Ihre Aufgabe ist es, Cyber-Terroristen zu bezwingen. Dabei weiß sie noch nicht, dass die, die sie erschufen, ihr eigentlicher Feind sind … Rupert Sanders inszeniert unsere dystopische Zukunft ungeheuer stylish. Ab 04.08. als VOD zu sehen.

A CURE FOR WELLNESS

Der ehrgeizige Lockhart hat den Auftrag, seinen Glasturm in Manhattan zu verlassen, um in einem Sanatorium in den Schweizer Alpen nach einem abtrünnigen Vorgesetzten zu suchen. Nur wird er an diesem Ort, den man schein-

bar nicht mehr verlassen kann, unversehens selber mit einem Bett und Hausschuhen ausgestattet. Inmitten der guten Luft scheint sich Lockharts Verstand zu verabschieden. Oder haben alle anderen, die immer zombiehaftere Züge anneh-

THE AMAZING SPIDERMAN 1+2 Während Tom Holland für Spider-Man: Homecoming in den Spandex-Anzug schlüpft, sollten wir nicht auf Andrew Garfield vergessen: Sein zweifacher Einsatz als Spinnenmann (2012, 2014) an der Seite von Exfreundin Emma Stone ist bei Cineplexx2go zu sehen. Spektakuläre Action garantiert. Ab 14.07. als VOD zu sehen. men, den Verstand verloren? Gore Verbinski (The Ring) zieht alle Register des Geschichtenerzählens, wenn er eine Art „Zauberberg“ erbaut, den er als „contemporary gothic“ beschreibt. Vor allem operiert er mit berauschenden, groß angelegten Tableaus. Es sind Bilder reiner Perfektion, die man stundenlang betrachten könnte. In der Hauptrolle trifft Dane DeHaan (aktuell: Valérian) den richtigen Ton: Sein Lockhart kämpft beharrlich um eine klare Sicht der Dinge; die Neugier treibt ihn immer weiter die gefliesten Gänge entlang, selbst wenn er die Gelegenheit zur Flucht hätte. Der Psychothriller, der die große Geste mag, ist wundervoll weird! Ab 11.08. als VOD zu sehen.

Als erste Kinokette im deutschsprachigen Raum hat Cineplexx – mit dem VOD-Anbieter CHILI – sein Angebot auf Kino in den eigenen vier Wänden erweitert. Cineplexx2go läuft ganz ohne Abopflicht, ohne Anmeldegebühr, ohne Bindungszeiten – zu Hause und unterwegs. Filme schon ab € 1,99 streamen. Ganz ohne Abo. Auf allen Endgeräten.

066_SERIEN_CPXX2GO_041_k.indd 67

05.07.17 17:49


AB 7. JULI IM KINO Dot_CasinoUndercover.indd 1 DOT_inserat.indd 1

08.06.17 13:25 13:05 08.06.17


13 seiten

Dot.Music & Games Kaffee mit Boogie

Im 17. Jahr ihres Bestehens kehren die einzigartigen Café Drechsler mit ihrem neuen Album And Now ... Boogie! zurück. Das ist durchaus eine Überraschung, denn die letzten Jahre war es relativ ruhig um das Trio geworden. Das Kräftesammeln hat sich allerdings gelohnt: Ihr stilbildender AkustikClubsound hat an Biss gewonnen; abwechslungsreiche Drumgrooves treffen auf dicke Kontrabass-Lines und mitreißende Sax-Elemente. Für den einen oder anderen Track hat man sich Unterstützung geholt – so veredeln beispielsweise die großartige Yasmo, Aljosha Pfeifer sowie der alte Rap-Haudegen FlowinImmO das erste Werk seit über zehn Jahren. ulrichdrechsler.com

Action mit Rolle

Von Supergiant Games kommt nun recht flott nach der Ankündigung ein gar nicht so kleines, aber sehr feines Spiel: Pyre heißt es und wird ab 25. Juli für PS4 und PC zum Download bereitstehen. Zum sehr netten Preis wird ein mit viel Liebe und Witz gemachter Titel angeboten, der im Genre der Action-Rollenspiele angesiedelt ist. Spannend daran ist das Konzept mit den drei verschieden großen Charakteren, die zwar dieselben Fähigkeiten, aber unterschiedliche Wirkungsstärken besitzen. Neben der eigenständigen und gut gemachten grafischen Präsentation ist es aber auch der neue Multiplayer-Modus, der für noch mehr Spielspaß sorgen wird. supergiantgames.com

Russkaja. Arcade Fire. Klyne. Macklemore. Andreas Dorau. Alice Cooper. GØRL. Coldplay. Jay-Z. The Coronas. Rex Brown. Bruno Mars. David Guetta. Rudimental.

069_SUBMUSIC_041_zd_k.indd 69

06.07.17 10:51


Set the Controls ...

... for the Heart of the Bass: Sollen die Beats weit über die heimischen Strandbäder schallen, mögen die Bässe die Hängematten und Liegestühle des Landes erschüttern! bruno Mars vs David Guetta versace on the floor Okay, wenn zwei derartige Kaliber aufeinandertreffen, ist der Sommerhit quasi vorprogrammiert. Und wenn dann noch der Name eines hochpreisigen Modelabels gedroppt wird, dann geht das Ding zweifellos durch die Decke. Und Kommerz-Dance-Meister Guetta ist ohnehin immer auf der Suche nach großen Stimmen. File under: Frischer, knackiger Dancefloorsound mit Brunos Edelvocals. coldplay kaleidoscope EP Sie können machen, was sie wollen – sie bleiben großartig. Vielleicht mag der Biss der Anfangszeit einer gewissen Abgeklärtheit gewichen sein, aber was Songwriting, Vocals und Arrangements anbelangt, kann den Jungs noch immer niemand etwas vormachen. File under: Moderner Stadion-Poprock mit Qualitätssiegel.

„The goal is to try and make the perfect song. Which of course will never happen.“ Chris Martin/Coldplay

GØRL repair the girl Die dänisch/österreichische Koproduktion fladert gekonnt im Fundus von fünf Jahrzehnten Rockmusik der psychedelischen Sorte. Auffälligstes Merkmal der Band ist die Singer/Songwriterin Mikala Nørgaard. File under: Glamrock meets The Doors meets Neunzigerjahre. rudimental feat. J. Arthur sun comes up Das britische Kollektiv bleibt auch weiterhin stilsicher – und zeigt wieder Hitpotenzial. Diesmal klingt das sehr sommerlich. File under: Tanzbarer Clubpop im Ragga-Rhythmus.

alice cooper paranormal Paranormal ist vor allem die Tatsache, dass good old Alice tatsächlich noch ein Album aufgenommen hat. Und jetzt die Überraschung: Es klingt weniger angestaubt, als man es vermutet hätte. Klar, er erfindet das Genre nicht neu, aber für altes Eisen ist er noch erstaunlich fit. Gut produziert und rockt! File under: Schock-Rock mit Vintage-Faktor im neuen Gewande. andreas dorau Die Liebe und der Ärger der Anderen Diesen Herrn kennen wohl nur die älteren Semester unserer Leserschaft. Dabei hatte er in den Achtzigerjahren einen großen und genialen Hit: Fred vom Jupiter hieß er. Seinem Faible für sprachliche und musikalische Extravaganz ist er bis heute treu geblieben. File under: Deutschsprachiges Songwriting mit poetischer Qualität. the coronas trust the wire Eine Band wie ein alter Freund: Man scheint die Songs schon mal gehört zu haben; sie sind eingängig und verbreiten gute Laune. File under: Melodischer Indie-Gitarrenpop aus Irland. rex brown smoke on this Man kennt ihn als Bassist der eher härteren Fraktion, doch jetzt wollte es der Mann auch solo wissen – und nahm kurzerhand sein Debütalbum auf. Und das klingt überraschend eingängig; er dürfte sich da eher am Hardrock der Siebzigerjahre orientiert haben. File under: Harter Rock, exzellent gespielt.

70 DOT.music

070_NEW RELEASES 041.indd 70

06.07.17 12:22


„Belief in oneself and knowing who you are; I mean, that’s the foundation for everything great.“ Jay-Z

macklemore glorious feat Skylar grey Die vergangenen Jahre standen ganz im Zeichen des Duos Macklemore & Ryan Lewis: Einen Hit nach dem anderen brachten sie unter die Leute. Nun stellt sich aber der charismatische Frontman wieder auf die eigenen Hinterbeine und zeigt, warum er eigentlich so erfolgreich geworden ist: Großartige Texte, die rein gar nichts mit Klischee-Rap zu tun haben; dazu kommt ein musikalisches Gespür, das von Ideenreichtum abseits der Trampelpfade geprägt ist. Die Single ist der Vorbote zum Soloalbum!

jay-z 4:44 Beyoncés Mann ist ja nicht nur Ehe- und Hausmann sowie Papa, sondern zählt seit Ewigkeiten zu den großen Erneuerern des Hip-Hop-Business. Er scheute vor Jahrzehnten nicht vor CrossoverKooperationen mit Rockbands zurück, er gründete beizeiten seine eigene erfolgreiche Modelinie – und nun hat er völlig überraschend ein neues Album veröffentlicht. Und zwar wirklich überraschend. Dass er musikalisch prinzipiell weiß, was er tut, ist eh klar; wenn auch seine Relevanz etwas zurückgegangen ist. Verwunderlich im positiven Sinne ist allerdings seine deutliche Referenz an John Cage und dessen „stillen Hit“ 4:33.

DOT.music 71

070_NEW RELEASES 041.indd 71

06.07.17 12:23


Das wird groß Es fällt alles andere als leicht, hier keine Wortwitzchen über den Bandnamen zu machen. Trotzdem haben wir der Versuchung widerstanden – zumindest, was die ersten Zeilen dieses Artikels anbelangt.

K

lyne heißen sie. Wer? Was? Wo? So ungefähr darf man sich die ersten Reaktionen auf die Namensnennung vorstellen. Dabei wird das dem Projekt alles andere als gerecht: Hinter Klyne stecken der Sänger Nick Klein sowie der Producer Ferdous Dehzad. Was wie ein weiteres Reißbrett-Konzept klingt, ist allerdings tatsächlich ganz natürlich gewachsen – und das schon seit der Kindheit der beiden Protagonisten. Seit damals sind sie nämlich befreundet und lieben gute Popmusik. Für die zwei bedeutet guter Pop: sanft, melancholisch und verträumt. Man kann sie als niederländischen Pop-Export bezeichnen, denn die Kleinstadt Helmond, wo dieses moderne Märchen stattfindet, liegt ebendort. Dass die Niederlande immer wieder hervorragende Musik hervorbringen, ist bekannt – der große internationale Erfolg von Klyne ist dennoch etwas überraschend. Dabei sind Nick und Ferdous längst kein unbeschriebenes Blatt mehr; in den letzten Jahren haben sie immer wieder mit außergewöhnlichen Produktionen

auf sich aufmerksam gemacht. Noch gut im Ohr ist beispielsweise der Song Water Flow: Auch der Schreiber dieser Zeilen war ganz hingerissen von dem Track. Damit war er nicht allein, denn große Unterstützung erfuhr Klyne auch von i-D und Noisey sowie von Radiosendern wie BBC Radio 1, 1Xtra, 6 Music und Beats1. The Time is Now Es scheint also, als wäre die Zeit überreif für das Duo. Schließlich konnte man bereits mit dem Omen-Remix – im Original

von Disclosure – kräftig auf sich aufmerksam machen. Für die Neubearbeitung gelang nämlich ein kleiner Supercoup: Sam Smith spendete nämlich ein paar Vocals. Damit war dann der Weg für einen anständigen Plattenvertrag geebnet. Im Laufe der Zeit hat Klyne einige spannende Songs veröffentlicht – manche schafften es sogar in die Kampagnen großer Telekomanbieter, was oftmals ein Hinweis auf einen bevorstehenden Durchbruch ist. Closer, Paralyzed, Don’t Stop und das bereits erwähnte Water Flow – die Songs von Klyne hat man schon gehört, aber konnte sie

72 DOT.music

072_KLYNE_zd_k.indd 72

06.07.17 09:20


„Ich habe in einem Pizzaimbiss gearbeitet.“ Nick Klein/Klyne

nicht unbedingt zuordnen. Als kleine Hilfe könnten da die sehr kreativen Musikvideos dienen, die zu allen ihren Singles produziert werden. Anschauen zahlt sich jedenfalls aus. Die aktuelle Single zum Release ihres Albums heißt übrigens Sure Thing und gibt einen guten ersten Eindruck vom Sound des Duos. Down to Earth Nun könnte man annehmen, dass der rasch größer werdende Erfolg, der ihnen auch in UK eine große Fanbase brachte, die Jungs abheben lässt. Schließlich gibt es zu diesem wiederkehrenden Motiv im Popbusiness

zahlreiche abschreckende Beispiele. Aber für Nick Klein und Ferdous Dehzad scheint das nicht zu gelten – sie sind bislang am Boden geblieben. Kennengelernt haben sie sich übrigens im Alter von 15 Jahren, da hat Nick bereits Gitarre gespielt. Dann ging es relativ schnell, denn die ersten Erfolge stellten sich bereits wenige Jahre später ein. Ein bisschen aufgeregt sind sie vor Konzerten immer noch: „Es ist furchteinflößend, aber es

Naheliegende Namensfindung Natürlich werden die beiden immer wieder auf ihren Namen angesprochen. Doch das Geheimnis, das dahintersteckt, ist gar keines: Es handelt sich einfach um eine andere Schreibweise von Nicks Nachnamen. Das Wortspiel mit „klein“ funktioniert übrigens auch in den Niederlanden tadellos – dort bedeutet es das Gleiche. Ihr Albumdebüt haben sie auch gleich so benannt. Ihre Texte spiegeln übrigens sehr persönliche Gefühle wider – auf eine sehr abstrakte Weise zwar, aber dennoch. Dabei lassen sie sich auch nicht in die Karten blicken; zu aufdringliche oder direkte Fragen der Presse nach der tieferen Bedeutung werden nicht beantwortet. Das macht die Jungs ebenfalls recht sympathisch, denn elendslanges paraphilosophisches Geschwurbel bleibt den Gesprächspartnern dadurch erspart. thisisklyne.com

© Universal Music

macht wirklich Spaß. Vor dem Konzert denkst du immer: Holy Shit! Danach machst du einfach Musik, gehst wieder backstage, es ist vorbei, und du fragst dich: Was ist da eigentlich gerade passiert?“, erzählt Nick.

DOT.music 73

072_KLYNE_zd_k.indd 73

06.07.17 09:20


texte: PETER ZIRBS

Alles Turbo

Man könnte fast das Gefühl bekommen, dass diese Band in ihrer Heimat – nämlich Österreich – musikalisch ein wenig unterschätzt wird. Das mag an der großen Medienpräsenz des charismatischen Frontmans liegen.

© Universal Music

G

eorgij Makazaria ist eine auffällige Persönlichkeit – ihn zu übersehen, gelingt kaum. Dafür sorgen seine Statur, sein markanter Bart und seine als außergewöhnlich zu bezeichnenden Outfits. Und vermutlich gibt es kaum einen Österreicher, der ihn noch nicht gesehen hat. Das wiederum liegt an seinen Engagements im heimischen Fernsehen: Seit Jahren ist er mit seiner Truppe für die passende musikalische Stimmung der Show Willkommen Österreich zuständig; darüber hinaus stellte er unlängst seine Tanztalente bei Dancing Stars unter Beweis – und als wäre das noch nicht genug, gastiert er als Jupiter in der Operette Orpheus in der Unterwelt. Der Mann kommt also herum und ist bestens bekannt. Sein mittlerweile seit 12 Jahren bestehendes Projekt Russkaja ist dank der TV-Show zwar ebenfalls in den Gehirnen der heimischen Seherschaft verankert – doch die wahre Fangemeinde der vielseitigen Musik zählt mit Sicherheit nicht zum medialen Mainstream.

zeigen einem möglichen Ausverkauf stolz den Mittelfinger. Textlich gibt es viel zu entdecken – so scheint es, als wäre die aktuelle Single Hey Road eine Hommage an Kraftwerks Autobahn. Bloß eben nicht die deutsche Variante, sondern eine, die sich auf einer fiktiven Route durch den Osten schlängelt, der sich gleichzeitig auf Jamaika befindet. Klingt verrückt? Ist es auch. Und es ist fantastisch. Einmal um die Welt, bitte Nun ist es aber nicht so, als wären Russkaja eine One-Man-Show, deren weitere Mitglieder sich hinter Makazaria verstecken müssten. Im Gegenteil: Georgij versammelt in seiner Band geniale Mitstreiter und

Mistreiterinnen, die nicht nur ihre Instrumente, sondern auch den Rock ’n’ Roll beherrschen. Bei einem Russkaja-Gig keine 1000 Kalorien abzuarbeiten, ist für die Zuschauer unmöglich. So wurde aus Russkaja in den letzten Jahren eine besonders auch im Ausland hochgeschätzte und gern gebuchte Live-Macht, bei deren Konzerten es nicht nur Turboparty, sondern auch textlich viel zu entdecken gibt. Für das neue Album scheint es, als ob noch mehr unterschiedliche Einflüsse verarbeitet wurden – glücklicherweise ohne dabei in Beliebigkeit zu verfallen. Vermutlich ist der zentrale Klebstoff, der diese Band in künstlerischer Hinsicht zusammenhält, der nicht leicht zu durchschauende, hintergründige Humor: Russkaja haben erkannt, dass dem Wahnsinn auf diesem Planeten nur mit einer noch größeren Portion Verrücktheit beizukommen ist. Definitiv hörens- und tanzenswert! russkaja.com

Keine Gefangenen, keine Kompromisse Denn der Sound von Russkaja war und ist innovativ und kompromisslos. Noch bevor Turbofolk großen Aufwind bekommen hat, pflegte Russkaja einen Stilmix, der seinesgleichen sucht. Hier trifft Ska auf harten Rock, Folk auf Metal und die russische Seele auf Ganja. Damit hat sich die Band eine eigene Nische geschaffen. Die gute Nachricht: Auch auf dem neuen Album Kosmopoliturbo bleibt sich Russkaja treu. Die Songs sind mitreißend, aberwitzig und 74 DOT.music

074_RUSSKAJA ARCADEFIRE_zd_k.indd 74

06.07.17 09:14


© Sony Music

Die liebe Familie

Im 15. Jahr ihres Bestehens veröffentlichen die außergewöhnlichen Arcade Fire ein neues Album. Hat die Truppe noch den notwendigen Biss oder handelt es sich eher um Nachlassverwaltung?

U

m die eingangs gestellte Frage vorab zu beantworten: Arcade Fire zeigen auf Everything Now, warum sie als eine der wichtigsten Bands der Nullerjahre galten. So wichtig, dass lang gediente Musikerkolleginnen und -kollegen voll des Lobes waren – so zählte etwa David Bowie zu den großen Förderern der Band. Doch in den letzten paar Jahren wurde es etwas ruhiger. Zwar gab es nach dem Nummer-1-Album Reflektor aus dem Jahr 2013 noch vereinzelte Lebenszeichen, doch die vorherige Relevanz schien die Gruppe vorerst verloren zu haben. Man hatte sie, wie es so schön heißt, „nicht auf dem Radar“. Das dürfte sich mit dem am 28. Juli erscheinenden Werk Everything Now allerdings ändern: Bereits die ersten Singles zeigen, dass sich Arcade Fire auf ihre eigene, ganz versponnene Art und Weise weiterentwickelt haben. Klar, der typische Sound ist auch weiterhin zu erkennen, dennoch blitzen da und dort Elemente und Emotionen hervor, die man so noch nicht kannte von der lieben Familie.

BLUT IST DICKER ALS WASSER Es ist schon etwas ungewöhnlich, dass die Ehe von Win Butler und Régine Chassagne bislang intakt ist – schließlich bilden sie seit 15 Jahren das Grundgerüst der Band. Mitglieder gab es viele; rund 15 Mitwirkende zählt die Besetzung bis heute. So wirkt Arcade Fire eher wie ein Freundes- und Familienbetrieb und weniger wie ein beinhart geführtes Kreativunternehmen. Dabei konnte das kanadische Pärchen zu Beginn wohl nicht ahnen, dass es einmal Grammys und andere hoch dotierte Auszeichnungen hageln würde. Schließlich ist der verschrobene Indierock von Arcade Fire anfangs durchaus sperrig. Doch die wunderbaren Melodien und überraschenden Wendungen samt eigenwilliger Instrumentierung frästen sich beharrlich in die Gehörgänge der Musikliebhaber – der Rest ist Geschichte. NEUE WEGE GEHEN Mit Everything Now werden sie wohl einige Fans überraschen, denn die Truppe hat ihr Spektrum deutlich erweitert. So klingt die

gleichnamige Single nach einem sehr entspannten Sommer, ohne musikalischen Tiefgang vermissen zu lassen. Wie immer faszinierend ist das Songwriting; der Track wirkt außerdem, als wäre man auf einer psychedelischen Zeitreise in die eigene Kindheit. Für die Produktion hat man sich dann auch gleich die besten Leute ihres Faches mit an Bord geholt: Thomas Bangalter (Daft Punk) und Steve Mackey (Pulp) haben das Album produziert, als Koproduzent fungierte Markus Dravs, den man als Produzent von Kings Of Leon, Coldplay, Florence + the Machine sowie Mumford & Sons kennt – um nur ein paar aufzuzählen. Das zeigt, dass trotz aller Leichtigkeit in den Songs von Arcade Fire auch eine Menge Brainpower und Handwerk stecken. Und natürlich viel Herzblut aus der Familie. Diesen Sommer kann man sich übrigens bei zahlreichen internationalen Festivals einen guten Eindruck vom neuen Album holen: Arcade Fire sind nämlich auch auf den Bühnen zurück im Business. arcadefire.com DOT.MUSIC 75

074_RUSSKAJA ARCADEFIRE_zd_k.indd 75

06.07.17 09:15


TEXTE: PETER ZIRBS

Zwischensequenz

DLC Runterladbare Inhalte.

Verdammt, der Sommer ist da

Hach, wer soll denn, bitte schön, bei diesen Temperaturen und dem wunderbaren Wetter da noch spielen? Wer bleibt da in geschlossenen Räumen und starrt auf den Screen? Wohl nur die ultimativ hartgesottenen unter den Videospielfreunden. Tja, wie alle Jahre wieder befinden wir uns in der absoluten Anti-GamingJahreszeit. Da hat man endlich mal Ferien oder Urlaub, und dann scheint draußen die Sonne. Gibt’s ja nicht! Deswegen wäre es wirklich an der Zeit, mehr als bislang die Wirklichkeit – das ist das da draußen, wo es so heiß ist – mit Videospielen zu verbinden. Augmented Reality und Pokémon Go schön und gut, aber das kann ja noch nicht alles gewesen sein. Man müsste spannende kleine Challenges entwickeln, die man da draußen spielen kann

und die handfeste Auswirkungen auf das reale Leben haben. Also beispielsweise ein FreibadAdventure, bei dem man auf dem Smartphone Rätsel löst und als Gewinn eine Portion frische, ultrafette Schwimmbad-Pommes winken. Das lässt sich natürlich auf Radtouren und Wanderungen ausdehnen, wo vielleicht eine Portion Germknödel in der Almhütte freizuspielen ist. Oder ein Action-RPG, bei dem es ums Grillen und die Herrschaft über das Feuer geht. Wer gewinnt, ist der wahre Grillmeister und bekommt das schönste Stück Fleisch sowie Freigetränke ohne Ende. Irgendwas muss es da jedenfalls bald einmal geben, denn so geht das nicht weiter. Sonst bleiben wir wieder blass und bleich bis in den Herbst. Also lasst euch was einfallen, ihr Entwicklerinnen und Entwickler! Oder seid ihr etwa gerade im Freibad?

Watch_Dogs 2 | Seit wenigen Tagen ist das größte kostenlose Update für Ubisofts beliebtes Watch_Dogs 2 erhältlich. Bisher gab’s bereits fünf kostenlose Aktualisierungen sowie drei DLCs mit neuen Missionen, Waffen, Monturen, Fahrzeugen, Karteninhalten und Online-Modi. Das neue Update beinhaltet ein echtes Schmankerl für die Spieler von Watch_Dogs 2: Erstmals ist es möglich, im 4-Spieler-KoopModus durch San Francisco zu streunen. Die Fans des Spiels haben von Beginn an auf diese Möglichkeit gewartet – und jetzt ist sie da! ubisoft.com

TOOLS FÜR DIE ELITE Die sind nicht nur sehr hübsch, sondern auch noch gut – und dabei sogar leistbar. Die MUVO 2c, die Klassiker für unterwegs von Creative, haben ein frisches, sommerliches Farbupdate bekommen und sorgen so für den berühmten Eyecatcher-Effekt. Dabei sind ihre wahren Qualitäten nicht sichtbar, sondern hör- und spürbar: Die spritzwasser-

und staubfesten Bluetooth-Speaker für unterwegs sind mit einem passiven Bass-Strahler ausgestattet und liefern einen für die Größe erstaunlich satten Sound. Neben Blau, Rot, Grün und Schwarz wird es die handlichen Geräte nun auch in Orange, Pink, Lila und Türkis geben. Der Preis ist mit empfohlenen € 39,99 ebenfalls sehr sympathisch.

76 DOT.GAMES

076_GAMES OPEN FF-XII_zd_k.indd 76

06.07.17 09:05


um allzu übertriebene AllroundSpezialisten zu verhindern. Das kann man gut finden oder auch nicht. Auch am Balancing wurde auf sinnvolle Weise geschraubt, und Dinge wie das spürbar verbesserte neue Kartensystem, die intelligentere Steuerung oder der neue PrüfungsSpielmodus bringen tatsächlich ein neues Spielgefühl.

In neuem Glanze

Eine der legendärsten Videospielserien erhält ein Update – zwar kein ganz neues Spiel, aber fast: Der elf Jahre alte Titel wurde aufpoliert und vom Gameplay her ergänzt.

F

inal Fantasy ist eine mächtige Marke – auch im 30. Jahr ihres Bestehens. Denn so lange ist es bereits her, dass Hironobu Sakaguchi die Idee für das Spiel hatte. Der damals noch überschaubar große Entwickler Square stand kurz vor dem Ruin; es musste also ein durchschlagender Erfolg her. Gesagt, getan: Mit Final Fantasy war nicht nur Square gerettet, sondern auch noch gleich ein Bestseller kreiert, dessen Erfolg bis heute nachhallt. Leider etwas weniger erfolgreich – um nicht zu sagen schwerst unterschätzt – war Final Fantasy 12 aus dem Jahr 2006. Für den japanischen Markt schoss man daher ein Jahr später eine neu gemasterte Version nach, die sich in einigen Belangen von der ursprünglichen Fassung unterschieden hat. Und genau auf dieser Version baut auch der aktuelle Release auf.

EIN SCHMANKERL FÜR FANS Dass es sich dabei eher um ein Zuckerl für die eingeschworene Fangemeinde handelt, ist auch klar. Dennoch sollte man den Titel nicht erneut unterschätzen, denn für Freunde des Genres handelt es sich um eine gute Gelegenheit, FF12 in einer deutlich aufgemotzten und verbesserten Version auf der PlayStation 4 zu spielen. Die wichtigsten Unterschiede zum „Original“ sind schnell beschrieben: Optisch kann man zwar deutlich mehr Detailschärfe erwarten; einem Vergleich zu aktuellen Spielen hält das Remaster aber nicht stand. Deutlich spannender sind da schon die Gameplay-Änderungen – diesbezüglich hat sich nämlich bei Final Fantasy 12: The Zodiac Age viel getan: So verkürzt der Turbomodus langwierige Quests und Standard-Fights; außerdem wurden die Klassen wieder neu eingeführt,

SINNVOLLE ÜBERARBEITUNG Auch das neue Autosave sowie die verständlicherweise drastisch kürzeren Ladezeiten sorgen für gute Laune – immerhin erscheint der ursprüngliche Titel für die PS2. Da kann die PS4 natürlich mit schierer Power punkten. Den Schwierigkeitsgrad zu Beginn des Spiels hat man etwas freundlicher für Einsteiger gestaltet; nichtsdestotrotz wird Final Fantasy 12: The Zodiac Age im Laufe der Spielzeit ziemlich knackig. Da ja die Soundtracks zu den FFSpielen sehr beliebt sind und sogar von Orchestern weltweit live aufgeführt werden: Überraschenderweise wurde der Soundtrack komplett neu eingespielt und klingt wesentlich besser als das Original – und das war schon ziemlich super. So kann man Fans eine Freude machen! Letztendlich ist FF12: The Zodiac Age vielleicht kein Pflichttitel, aber eine ausgezeichnete Möglichkeit, den alten Titel auf einer aktuellen Plattform zu erleben. Und wer es damals verpasst hat, kann die Erfahrung jetzt nachholen. finalfantasyxii.com

DOT.GAMES 77

076_GAMES OPEN FF-XII_zd_k.indd 77

06.07.17 09:05


text: peter zirbs

Antifleckenreiniger

Und hier kommt der nächste Instantklassiker für Nintendo Switch: Passend zur Sommerzeit erscheint mit Splatoon 2 das vermutlich bunteste Spiel der Welt. Aber es hat darüber hinaus ja auch noch viele andere Qualitäten.

W

enn wir sagen bunt, dann meinen wir auch bunt. Also viele Farben. Okay, andersrum: Mehr Farben geht eigentlich gar nicht. Was in der Welt des Graphic Designs als eher schwierig angesehen wird, funktioniert bei Splatoon 2 allerdings hervorragend. Und da sind die wirklich sensationellen Farben nur ein Teil des Erfolgsrezeptes. Der am 21. Juli für Nintendo Switch erscheinende Titel ist die Fortsetzung des rund zwei Jahre alten Splatoon, dessen Spielkonzept bereits damals viele Fans fand. Das mag auch daran liegen, dass dieses Spiel die Action und das Gameplay liefert, wie man es eigentlich aus anderen Genres gewohnt ist – nämlich Genres, die deutlich gewaltbetonter sind. Splatoon 2 kommt hingegen ohne Gewaltdarstellungen und Kriegsszenarien aus – und hat dennoch viele der Gameplay-Elemente, wie man sie beispielsweise auch in Shootern findet. Damit gelingt Nintendo erneut das Kunststück, ein für alle Altersstufen spannendes Spiel zu erschaffen, das zwar ohne Blut, aber alles andere als blutleer daherkommt. Aber worum geht’s eigentlich bei dem Spiel? Welcome to Inkopolis Es ist eine gar seltsame Welt, in der wir leben. Nein, damit ist nicht unser realer Planet Erde gemeint, auch wenn es gut passen würde, sondern die abgefahrene Spielwelt mit ihrem Hauptplatz Inkopolis von Splatoon 2. Wo sonst wäre es möglich, dass man für eine gewisse „Bär GmbH“ arbeitet, die einem wunderliche Jobs vermitteln kann? Diese Arbeitsvermittlungsagentur ist eine der Neuerungen im Spiel und dient dazu, der Spielerschaft Aufträge zukommen zu lassen – der Verdienst aus diesen „Nebenjobs“ kann in bessere Ausrüstung gesteckt werden.

Denn das Highlight des Spiels sind wie erwartet die Revierkämpfe, bei denen bis zu vier Spieler gegen ein weiteres Viererteam antreten, um zu markieren. Nämlich mit Farbe. Das ist nicht nur ein sehr actionreicher Spaß, sondern erfordert auch einiges an Taktik und Ausrüstung. Genial gelöst wurde der optische Aspekt, denn die versprühten Farben sind stark kontrastierend – so erkennt man auf den ersten Blick, was man bereits eingefärbt hat, und welches Gebiet dem Gegner gehört. Wer gerade keine Kumpels in greifbarer Nähe hat, stellt sich dem Heldenmodus, und wer wiederum sein Equipment verbessern will, kann in Partien mit bis zu vier Freunden Spielgeld verdienen.

78 DOT.games

078_GAMES SPLATOON_zd_k.indd 78

06.07.17 09:06


ALLES NEU BEI DEN INKLINGEN Neue Mode, neue Ausrüstung, neue Herausforderungen: Bei Splatoon 2 ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Und wenn es ums Einfärben der Reviere geht: Mehr hilft auch mehr. Das soll heißen, dass es sinnvoll ist, sich um Tools wie den Tintendüser oder den Klecks-Doppler zu kümmern. Mit diesen neuen Items und Spezialwaffen wird der Fight um die bunten Flächen gleich noch einmal so fordernd. Denn richtig eingesetzt müssen die Dinger ja auch noch werden.

Sollte es vielleicht gerade an den passenden Spezialgeräten oder dem dafür benötigten Geld fehlen, dann empfiehlt sich ein Besuch der erwähnten Bär GmbH. Dort wird einem geholfen – beispielsweise mit dem Salmon Run, bei dem es darum geht, sich Horden von punkigen Lachsen entgegenzustellen. Ganz ehrlich: Ich hätte mir nie gedacht, dass ich diesen letzten Satz in meinem Leben jemals schreiben werde. Horden von punkigen Lachsen! Klingt ja fast schon wie schräger Bandname. Wie auch immer: So lustig das klingt, so lustig spielt es sich auch. Keine Macht den Salmoniden, kann man da nur sagen. PERFEKTE UMSETZUNG Der Vorgänger hat bereits erahnen lassen, wie viel Spaß in dem Konzept steckt. Aber so richtig geil wird’s eigentlich erst durch die exzellente Umsetzung auf der technisch deutlich stärkeren Switch: Hier laufen alle Bewegungen (und es sind viele!) super flüssig; hier sind die Konturen gestochen scharf und ein echter Augenschmaus. Dazu kommen die vielen neuen Ausrüstungsgegenstände und Spezialwaffen sowie das spürbar erweiterte Gameplay, das auf diese Art für mehr Langzeitmotivation sorgt. Wie bereits erwähnt, funktioniert Splatoon 2 über diverse Altersgrenzen hinweg, was man schon als klassische Nintendo-Tugend bezeichnen kann. Wer flottes, actionreiches Futter für seine Switch sucht, ist hiermit ab 21. Juli ausgezeichnet bedient. nintendo.at DOT.GAMES 79

078_GAMES SPLATOON_zd_k.indd 79

06.07.17 09:07


Bitte recht freundlich

Ein interessanter Titel erscheint am 18. Juli für die PS4: In einer offenen Welt versuchen wir, mit Freundlichkeit, Tränken und Nachbarschaftshilfe den dort Ansässigen zu helfen. Das ist sehr herzig.

80 DOT.games

080_GAMES YONDER_zd_k.indd 80

06.07.17 09:10


A

uch das gibt es nicht alle Tage: Für PlayStation 4 erscheint mit Yonder: The Cloud Catcher Chronicles ein ganz spezieller Titel, der irgendwie das genaue Gegenteil von vielen anderen Spielen darstellt. Denn während es bei einigen Titeln darum geht, das Spielgeschehen noch martialischer und noch brutaler zu inszenieren, wirkt es hier, als wollte man das freundlichste Spiel der Welt machen. Das ist auf jeden Fall ein Ansatz, den man so noch selten gesehen hat und schon allein deshalb Respekt abverlangt. Mit Freundlichkeit alleine werden allerdings keine Spitzenplätze in den Verkaufscharts belegt – dazu braucht es Spielwitz und eine akkurate technische Umsetzung. Das ist ganz besonders PlayStation den Fans schuldig. Und so wie es aussieht, dürften die Entwickler von Prideful Sloth hier ziemlich viel richtig gemacht haben; nämlich sowohl in technischer als auch in spielerischer Hinsicht. KLASSISCHE AUFGABENSTELLUNG … ODER DOCH NICHT? Ein nahezu klassischer Beginn eines Abenteuers: Unser Schiff gibt den Geist auf, und wir werden an die Insel Gamea gespült. Bald lernen wir die Einwohner und ihre beschauliche Welt kennen, die allerdings von einer Unheil bringenden Gefahr bedroht wird. Ebenfalls ein Klassiker! Doch die Gefahr ist alles andere als typisch: Hier ist das Böse ein Nebel, der die überaus friedliebenden Bewohner bedroht und ihre Idylle zu zerstören droht. Nun liegt es erwartungsgemäß an uns,

dabei bleiben wir immer freundlich, und auch unser großes Ziel ist ein soziales: Es gilt, die Völker und Kreaturen von Gamea zu vereinen, um das sich ausbreitende Unheil abzuwenden.

ihnen im Kampf gegen das Böse zu helfen. Da kommt es wie gerufen, dass wir einige nützliche Fähigkeiten besitzen: So sind wir in der Lage, Tränke zu brauen und mit anzupacken, wenn es um konkrete Hilfe geht – beispielsweise um Landwirtschaft, Wiederaufbau oder Fischfang. Als Ausgleich unterstützen die Bewohner uns und helfen mit allerlei nützlichen Dingen aus, um uns unsere Reise über die Insel zu ermöglichen. SOZIALES VERHALTEN Doch dazu müssen wir uns erst mal eingehend mit den unterschiedlichsten Charakteren unterhalten. Denn da wir zwar einige Talente haben, aber definitiv nicht zu der kämpfenden Gattung der Helden zählen, ist auf der Insel Gamea soziales Verhalten die wichtigste Eigenschaft. So wird unsere Reise zu einem Trip in unsere eigene Seelenlandschaft – das ist ein recht ungewöhnliches Spielelement. Zu entdecken gibt es jedenfalls eine ganze Menge: Pflanzen und Mineralien wollen gesammelt werden, mit der Tierwelt wird ebenfalls interagiert, und Stück für Stück kommen wir dem Geheimnis des schleichenden Nebels auf die Spur. Doch auch

WUNDERSCHÖNE WELT Man kann es durchaus als Wagnis bezeichnen, was das Entwicklerstudio mit Yonder: The Cloud Catcher Chronicles hier abliefert. Denn obwohl es sich in vielerlei Hinsicht um ein waschechtes Abenteuerrollenspiel handelt, wurde ein typischer und bislang wesentlicher Aspekt ausgespart – nämlich die Kämpfe. Das ist eine mutige Entscheidung, und das äußerst liebevolle und freundliche – ha! – Gameplay macht dieses vermeintliche Manko locker wieder wett. Und noch etwas trägt zum gelungenen Spielerlebnis bei: Die Umsetzung ist wirklich wunderschön. Die Insel Gamea bietet von Stränden, Wiesen und Wäldern bis hin zu schneebedeckten Gipfeln ein abwechslungsreiches Open World-Szenario mit wechselnden Jahres- und Tageszeiten, in dem Interaktion großgeschrieben wird. Und das ist auch irgendwie logisch, da wir keine Kämpfer sind. Unsere Waffen sind unsere Talente und unsere Fähigkeit, auf die Bewohner einzugehen und sie zu unterstützen. Das ist zwar ungewöhnlich, aber irgendwie auch sehr interessant. Und dank der Liebenswürdigkeit aller Protagonisten handelt es sich bei Yonder: The Cloud Catcher Chronicles wohl um das freundlichste Spiel der Welt! yonderchronicles.com

DOT.GAMES 81

080_GAMES YONDER_zd_k.indd 81

06.07.17 09:10


Fü r al le CI NE PL EX X BO NU S CA RD BE SI TZ ER UN D DI E, DI E ES NO CH W ER DE N W OL LE N!

ab 15 .0 6.2 0 17

ab 1 4.07 . 20 1 7

Club der Bros. Ente

Superhelden

© 2017 Sony Pictures Releasing

GmbH

Sc ha u di r al le 5 an un d su pe rh el de n fil me Bo nu sp un kt e ab ! st au b 12 00 ex tr a

ab 20. 07. 201 7

ab 02.11 .2017

h di e ch an ce Er ha lt e Zu sä tz lic eis e, wi e z.B . au f to ll e ex tr a Pr © Constantin Film

2017

e gi bt s sc ho n EX TR A Bo nu sp un kt me n! ab 3 ge se he ne n Fil

© The Walt Disney Company Germany

© Warner Bros. Entertainment Inc.

© Warner

t Inc. rtainmen

in fo s Al le w ei te re n ei se es un d w el ch e pr du un te r gi bt er fä hr st .a t w w w .c in ep le xx ab 1 7 .1 1 . 20 1 7


13 seiten Dot.planer

Milky Chance

Vom DIY-Projekt zum globalen Pop-Phänomen: Milky Chance bewiesen mit ihrem Hitsong „Stolen Dance“, dass deutsche Musikprojekte auch internationale Erfolge erzielen können. Mit dem neuen Studioalbum „Blossom“, das einen gekonnten Spagat aus Reggae, House, Flamenco, Pop und Folk schafft, ist das Zweiergespann im Dezember im Wiener Gasometer zu sehen.

www.planet.tt, Gasometer Wien, Guglgasse 8, 1110 Wien, 04. Dezember, 20:00 Uhr, VVK: € 31,60

Der Lake of Charity in Saalbach-Hinterglemm lädt von 28. bis 30. Juli mit viel Spaß, guten Beats & Vibes und vor allem ganz sportlich wieder zum Spenden ein – und das nicht nur durch die vielen Aktivitäten, die rund um den Gerstreitteich geboten werden. Auch der Spendenrekord von 54.000 Euro des letzten Jahres soll geknackt werden, um bedürftigen Familien zu helfen. Dazu werden Funsportarten wie Waterbombing, Wakeboarden, Slip ‘n‘ Slide, Bogenschießen oder Trampolinspringen gratis zur Verfügung gestellt, waghalsige Shows auf einer schwimmenden Skate-Ramp gezeigt und Kunstobjekte versteigert. Heimische Bands und lokale Gastwirte sorgen dabei für die gute Spendierlaune. www.lakeofcharity.at

© Daniel Roos

Zum Wohl!

PJ Harvey. David Guetta. salute. Clueso. Depeche Mode. Céu. Welshly Arms. Sportfreunde Stiller. Tom Jones. Die toten Hosen. Ed Sheeran. Mando Diao.

083_SUBPLANER_041_k.indd 83

06.07.17 10:04


Depeche Mode

N

ach ihren erfolgreichen Open-Air-Shows, die allein in Deutschland und der Schweiz rund 500.000 Fans begeisterten, läuten Depeche Mode nun die zweite Runde ihrer „Global Spirit“-Tour ein. Die Kultband rund um Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher ist nach drei Jahren Auftrittspause wieder live unterwegs: Anlass dafür ist ihr neues und vierzehntes Studioalbum „Spirit“, das im März diesen Jahres erschienen ist.

Mando Diao

Neues Album, neue Tour: Die IndieKings von Mando Diao gastieren im November in Wien.

M

SYNTH MEETS POLITICS Auf „Spirit“ gibt sich das Trio politischer und wütender denn je. Darüber, dass die politisch unruhigen Zeiten das Songwriting nicht ganz unbeeinflusst lassen, sagt Keyboarder Fletcher: „Es ist schwierig, das komplett zu ignorieren.“ Davon, wie sich das zwölf Tracks starke Album live anhört, können sich Fans der britischen Synthpop-Band bald selbst überzeugen. Am 4. Februar 2018 gastiert die Gruppe nämlich mit ihrem neuen Werk und ihren größten Hits in der Wiener Stadthalle. www.stadthalle.com, Wiener Stadthalle, Halle D, Dr.-Roland-Rainer-Platz 1, 1150 Wien, 04. Februar 2018, 19:30 Uhr, VVK: ab € 82,20

it über tausend Auftritten, zig verkauften Tonträgern und einer fast 20 Jahre langen Bandgeschichte gehören die Schweden von Mando Diao zu den erfolgreichsten europäischen Rockbands. Nach der Veröffentlichung ihres Debütwerkes „Bring Em In“ gelang Mando Diao zwischen 2004 und 2006 mit ihren Alben „Hurricane Bar“ und „Ode To Ochrasy“ der internationale Durchbruch. BACK TO THE ROOTS Mit dem Ausstieg von Sänger und Gitarrist Gustaf Norén mussten Mando Diao im Jahr 2015 einen schweren Schlag verkraften. So war Norén neben dem zweiten Gitarristen Björn Dixgård die treibende Kraft und das Mastermind hinter dem Bandprojekt. Knapp zwei Jahre später melden sich Mando Diao nun allen Widrigkeiten zum Trotz mit einem neuen Album zurück. Mit „Good Times“ kehren die Rock-Barden zu ihren Wurzeln zurück, verlieren dabei aber nie das Hier und Jetzt aus den Augen. Besonders Fans der ersten Stunde dürften sich über das neue Werk freuen – es soll nämlich an Hitsingles wie „Dance with Somebody“ und „Gloria“ anknüpfen. Dass ihre neuen Songs Hitpotenzial besitzen, werden die Schweden Ende November in der Wiener Arena unter Beweis stellen.

www.arena.co.at, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 27. November, 20:00 Uhr, VVK: € 43,– 84 DOT.planer

084_OPENER_041_k.indd 84

06.07.17 10:07


Ed Sheeran Chartstürmer Ed Sheeran ist zurück! Mit seinen größten Hits wird der Sänger im kommenden Sommer das Ernst-HappelStadion beehren.

www.oeticket.com, Ernst-Happel-Stadion, Meiereistraße 7, 1020 Wien, 07. August 2018, 19:30 Uhr, VVK: ab € 58,70

I

m Jahr 2015 schrieb der charismatische Rotschopf Geschichte, als er das Londoner Wembley-Stadion als erster Solokünstler ganz allein füllte – und das an drei aufeinanderfolgenden, restlos ausverkauften Abenden. Dass er auch weiterhin die größten Hallen füllen wird, hat Ed Sheeran mit seinem neuen Album unter Beweis gestellt. Das Anfang März veröffentlichte dritte Werk des britischen Singer-Songwriters „÷“ löste grenzenlose Euphorie bei seinen Fans aus und kletterte in über 20 Ländern an die Spitze der Charts. Darunter auch hierzulande, wo der britische Sänger spätestens seit seinem zweiten Hitalbum „x“ gefeiert wird. Fast drei Jahre mussten Fans nun auf den neuen Longplayer warten. Nach der letzten Tour nahm sich Sheeran nämlich eine Auszeit vom stressigen Musikerleben

und kann seither gut auf Ablenkungen verzichten: „Ich habe immer noch kein Handy. Dadurch bin ich in Konversationen einfach viel anwesender“, so der SingerSongwriter. Das Warten auf das neue Werk hat sich jedenfalls gelohnt. Neben vielen sanften, akustischen Nummern bietet der Sänger seinen Fans auch schnellere Songs, bei denen kein Tanzbein ruhig bleibt. Passend zum neuen Album hat der 26-Jährige für 2018 auch wieder eine große Tournee angekündigt, die auch Wiener Fans freuen dürfte. Drei Jahre nach seinem ausverkauften Konzert in der Arena Wien muss aber diesmal eine größere Location für den Superstar her. Am 7. August 2018 wird Ed Sheeran mit seinen größten Hits das Ernst-Happel-Stadion bespielen und für ein unvergessliches Konzerterlebnis sorgen. DOT.planer 85

084_OPENER_041_k.indd 85

06.07.17 10:07


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse.

Welshly Arms Mit neuem Album und ihrem Mix aus Blues und Rock nehmen die Amerikaner Kurs auf Wien.

I

n ihrer Musik beweisen sie regelmäßig ihr Feingefühl für traditionellen Blues-Rock, dem sie einen modernen Twist verpassen: Welshly Arms aus Cleveland, die zu ihren musikalischen Inspirationen Musikgrößen wie Jimi Hendrix, The Temptations oder Otis Redding zählen. Dass Blues-Rock aber auch durchaus tanzbar sein kann, wird die Gruppe bei ihrem Wien-Konzert in der Grellen Forelle unter Beweis stellen. Barracuda Music und DOT.magazine verlosen 2x2 Tickets. Wer sich das Konzert der Welshly Arms nicht entgehen lassen möchte,

Eventbus

kann einfach die folgende Gewinnspielfrage beantworten, unter www. cineplexx.at teilnehmen und mit ein bisschen Glück gewinnen. Gewinnspielfrage Für welchen Quentin TarantinoStreifen hat die Gruppe die Musik beigesteuert?

Bequem und umweltschonend: Der Eventbus bringt Musikfreunde zu den größten Österreich-Events.

ist die Rückreise nach dem Event oft schlicht und einfach nicht mehr möglich. Eventbus schafft hier bequeme Abhilfe – mit mehr als 300 Haltestellen österreichweit bringt der Eventbus jeden Fan sicher zum Event und wieder nach Hause.

eder, der ein Event außerhalb der eigenen Stadt besuchen will, kennt das Dilemma: 1. Wie kommt man am besten hin? Und noch schlimmer: 2. Wie komme ich wieder nach Hause? Denn mit öffentlichen Verkehrsmitteln

GROSSES ANGEBOT Egal, ob Konzerte, spannende Sportevents oder die größten Festivals – das umfangreiche Angebot von Eventbus bietet für jeden Geschmack das Richtige. Alle Infos gibt es unter www.eventbus.eu.

J

A) The Hateful Eight B) The Hateful Six C) The Hateful Two

INFO: www.grelleforelle.com, Grelle Forelle, Spittelauer Lände 12, 1090 Wien, 26. September, 20:00 Uhr, VVK: € 24,90

INFO: www.eventbus.eu, EventbusHotline: +43 (0)1 48 888, office@eventbus.eu

86 DOT.planer

084_OPENER_041_k.indd 86

06.07.17 10:09


ALLE IN

GEMEINSAM MEHR. WWW.ROTESKREUZ.AT/GETSOCIAL

#GETSOCIAL


After Work Biking

Aus dem Büro rauf auf den Berg – ab sofort hat der Bikepark Semmering genau das Richtige für den „Casual Friday“.

I

Das erste urbane Trailcenter Europas hat auf der Hohen Wand Wiese in Wien eröffnet.

U

m der wachsenden MountainbikeCommunity interessante Strecken zu bieten und Konflikten mit Wanderern, Grundbesitzern und Förstern vorzubeugen, wurde von dem Verein Wienerwaldtrails in der Modellregion Biosphärenpark Wienerwald ein europäisches Vorzeigeobjekt ins Leben gerufen. Neben schon bestehenden Strecken wurde nun auf der Hohen Wand Wiese ein eigener Trailpark mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden eröffnet. Das rund sechs Kilometer lange Streckenangebot bietet auf den vier eigens entwickelten Lines, von Flow-, Fun-, über Enduro- und UpHill-Trails, alles, was das Herz von Mountainbike-Fans höherschlagen lässt. Ob Einsteiger, Hobbyradler oder eingefleischter Mountainbiker – für jeden ist etwas dabei. Sogar für die Kleinen steht ein neuer Pumptrack und ein Kinder-Fahrtechnikparcours zur Verfügung. Die Bikeschule bietet geführte Touren und Fahrtechnikunterricht mit erfahrenen Trainern für alle Skill-Levels und der Bikehändler bikestore.cc erwartet MTB-Fans mit Werkstätte, Verkauf und Service. Die Benützung der Strecken ist übrigens gratis – damit diese erhalten werden können und um neue Projekte „ins Rollen“ zu bringen, freut sich der Verein Wienerwaldtrails aber über Spenden und neue Mitglieder! Let’s roll! Hohewandwiese.com, Wienerwaldtrails.at

© Semmering.com

© PChristian Jobst

High Hills Trails

m Winter bietet der Semmering auf seiner Nachtskipiste schon Abfahrtsspaß bis in die Abendstunden. Nun ist auch im Sommer immer freitags der Bikepark bis 20 Uhr geöffnet. Auf zwölf Streckenkilometern mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden können sich Anfänger und Fortgeschrittene nun noch länger austoben. Für Familien und zum ersten Herantasten an einen Bikepark ist die „Family“-Strecke bestens geeignet. Dabei sollte nicht auf das Starter Safety Package vergessen werden. Es bietet „Bikepark-Newbies“ die Möglichkeit, den Sport so erlebnisreich und sicher zu gestalten, wie möglich. Es enthält eine einstündige Einführung mit einem erfahrenen Guide in die Grundkenntnisse des Downhill Bikens inklusive Leihbike samt kompletter Schutzausrüstung und Liftkarte. Wer sich auf dem Bike schon sicher fühlt, kann dann die „Freeride“-Strecke mit ihren anspruchsvollen Passagen, Jumps und Singletrails unter die Räder nehmen. Die „Downhill“-Strecke bietet den Pros eine reine Naturstrecke, auf der bereits mehrmals die Staatsmeisterschaft ausgetragen wurde. Im Slopestyle- und Northshore-Park können sich die Freerider dann auf Holzelementen und bei Sprüngen voll austoben. www.semmering.com

88 DOT.PLANER

088_SPORT 041_d.indd 88

05.07.17 19:21


© Stefan Knittel

texte: wolfgang heckel

CityWave rollt in die SCS

Nachdem Wien abgesprungen ist, reitet nun Vösendorf auf der Erfolgswelle.

D

ie CityWave am Schwarzenbergplatz bekam für heuer leider keine SurfGenehmigung mehr. Doch wenn eine Welle ins Rollen kommt, ist diese nicht mehr aufzuhalten – und so freut sich nun Niederösterreich über die Sommerattraktion, und die Shopping City wird zur Surfing City. Immerhin 300.000 Besucher genossen den BeachFlair im letzten Jahr. Mindestens so viele sollen es in diesem Jahr werden, denn die neu gestalteten Multiplex-Terrassen mit ChillOut-Zonen, Bar und Beachvolleyballplatz werden zum neuen Surfmekka in der SCS. Surfen wird olympisch Gerade im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, bei denen Surfen erstmals dabei sein wird, auch eine wichtige sportliche Entscheidung. Die Schweiz hat das enorme Potenzial der künstlichen Welle schon erkannt und nutzt

088_SPORT 041_d.indd 89

sie als offizielle Trainingsstätte für Olympiahoffnungen. Auch Österreich hat durch die vielen Snowboarder auch erstklassige Surfer, denn im Sommer wird oft das Brett getauscht und am Wasser trainiert. Genau hier spielt die CityWave ihren Vorteil aus: Nirgendwo gibt es so konstante Bedingungen und so eine „lange Welle“. Dabei entsprechen nach der Erfahrung des Autors dieser Zeilen zehn Minuten auf so einer stehenden Welle einem einwöchigen Surfurlaub bei besten Surfbedingungen. Für kühle Rechner ist die CityWave mit 39 Euro in der Stunde daher eine richtige Okkasion.

und bietet Laborbedingungen, um surfen zu lernen oder seinen Surfstyle mit Tricks zu perfektionieren. Für den Sommer sind sogar eigene „Blue Tomato Kids Camps“ geplant, um den Nachwuchs fürs Surfen zu begeistern. Dank einer Haltestange ist der Einstieg in das Surferlebnis auf der patentierten Welle mit acht Pumpen aber für jeden kinderleicht. Hang loose! www.city-wave.at

Wellenreiten leichtgemacht Egal, ob Groß oder Klein, Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi – dank der steuerbaren Höhe (bis 1,4 m!) wird sie zur perfekten Welle

05.07.17 19:22


Ö3-Popzirkus

Der Nino aus Wien Nach seinem grandiosen Best-of-Album „Immer noch besser als Spinat“ bringt Der Nino aus Wien heuer sein neues Album „Wach“ auf den Markt.

A

uf deutsche Populärmusik in allen Facetten kann sich das Publikum freuen, wenn der Ö3-Popzirkus in der Arena Wien seine Zelte aufschlägt. Ein bunter Reigen an österreichischen und deutschen Musikern hat sich für die erste Ausgabe angekündigt, die am 5. August über die Bühne gehen wird. Mit von der Partie ist der Erfurter Musiker Clueso, der sich mit neuem Album „Neuanfang“ zurückmeldet und damit derzeit die Spitze der deutschen Albumcharts besetzt. Erste Auszüge daraus hat Clueso bereits im Februar im ausverkauften WUK zum Besten gegeben. Auch sein Landsmann Joris wird mit einer besonderen Live-Show überzeugen. Der charismatische Sänger schreibt Musik, die trotz deutscher Texte ungewöhnlich international klingt. In seinen Songs treffen smarte und anspruchsvolle Melodien auf die ausdrucksstarke und unverkennbare Stimme des Singer-Songwriters. Für hittaugliche Ohrwürmer wird an diesem Abend auch die österreichische Formation Olympique sorgen, die Songs von ihrem Debütwerk „Crystal Palace“ sowie neues Songgut präsentieren wird.

INFO: www.theateramspittelberg.at, Theater am Spittelberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien, 16. Juli, 19:30 Uhr, VVK: H 22,–

Walk Off The Earth Das unkonventionelle, multitalentierte Phänomen aus Kanada stellt seit fünf Jahren die internationale Musikszene auf den Kopf. Mit ihren größten Hits kommt die Kombo im Juli in die Arena Wien. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Open Air, Baumgasse 80, 1030 Wien, 18. Juli, 19:30 Uhr, VVK: H 34,99

Ernst Molden & das Frauenorchester An diesem Abend gesellen sich zum Wienerlied-Urgestein Ernst Molden drei Virtuosinnen: Sibylle Kefer, Marlene Lacherstorfer und Maria Petrova. INFO: www.theateramspittelberg.at, Theater am Spittelberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien, 18. Juli, 19:30 Uhr, VVK: H 25,30

Clueso

INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 05. August, 19:00 Uhr, VVK: € 48,–

Art Garfunkel Im Rahmen seiner Welttournee „In CloseUp“ präsentiert Art Garfunkel mit Gitarrist Tab Laven und Keyboarder Dave Mackay seine Solo-Hits und die größsten Simon & Garfunkel-Songs. INFO: www.konzerthaus.at, Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1030 Wien, 18. Juli, 20:00 Uhr, VVK: ab H 59,90

Popfest

V

salute INFO: www.popfest.at, Karlsplatz 1, 1010 Wien, 27.–30. Juli, 18:00 Uhr, FREE ENTRY

om 27. bis 30. Juli verwandelt sich der Karlsplatz in Wien erneut in ein pulsierendes Festivalgelände, das auch heuer mit unzähligen Acts der heimischen Musikszene aufwarten kann. „Das Popfest will heuer mehr denn je musikalische Welten von wenig bekannten Pop-Nischen bis Qualitätsmainstream miteinander verbinden“, so Festivalleiter Christoph Möderndorfer über die heurige Ausgabe. Die Programmkuratoren Ana Threat und Eberhard Forcher haben diesen Spagat geschafft und präsentieren ein Line-up, das keine musikalischen Wünsche offenlässt. Die diesjährige Eröffnungsshow auf der Seebühne punktet mit Auftritten des Reggae-Dancehall-Duos Mono & Nikitaman und des 20-jährigen Soundtüftlers Salute, der Vokalistin Liv Dawson und der Salzburger Rapper Schreibsta & die Buben. Weiters unter den rund 60 Musikacts: Die Linzer Newcomer Flut, Wienerlied-Barde Der Nino aus Wien, die Pop-Avantgardistin Maja Osojnik, die Postpunk-Gruppe Brunch und Pop-Acts wie Onk Lou und Möwe. Ein umfangreiches Rahmenprogramm im Wien Museum mit prominent besetzten Panels, Live-Showcases und Diskussionen rundet das Popfest ab.

Of Montreal Auf ihrem aktuellen und mittlerweile18. Album „Innocence Reaches“ widmet sich die amerikanische Band der Identität und Genderfragen. INFO: www.fluc.at, Fluc, Praterstraße 5, 1020 Wien, 18. Juli, 21:00 Uhr, VVK: H 25,–

Jamie Lidell and The Royal Pharaohs Jamie Lidell lässt sich nur schwer in eine musikalische Schublade stecken und bewegt sich mühelos zwischen unterschiedlichen Genres. Neues Album „Building a Beginning“. INFO: www.wuk.at, WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien, 19. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 29,–

Dinosaur Jr Mit ihrem aktuellen Album „Give A Glimpse Of What Yer Not“ sind die einflussreichen Musiklegenden wieder auf Tour. INFO: www.wuk.at, WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien, 20. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 35,99

Dusha Connection ft. Trevor Brown Die Musik der Gruppe steht in einem Spannungsverhältnis von Balkan und modernen, jazzigen Klangwelten. INFO: www.porgy.at, Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien, 20. Juli, 21:00 Uhr, VVK: H 22,50

90 DOT.planer

090_WIEN_041_k.indd 90

06.07.17 09:47


’Nuf Said Die New Yorker Band ’Nuf Said präsentiert im Porgy & Bess ihr unverwechselbares musikalisches Erfolgsrezept und ihr neues Studioalbum „Rise“. INFO: www.porgy.at, Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien, 21. Juli, 21:00 Uhr, VVK: H 22,50

Evergreen Terrace Im Sommer kommen die US-Amerikaner in Originalbesetzung nach Europa, um das 10-jährige Jubiläum ihres Albums „Wolfbiker“ zu zelebrieren. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 25. Juli, 19:00 Uhr, VVK: H 20,30

Streetview Dixieclub Die Erfolgsformation präsentiert Superhits der 1920er- und 1930er-Jahre im modernen Jazz-Gewand. Brandneues Album: „Icecream“. INFO: www.theateramspittelberg.at, Theater am Spittelberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien, 29. Juli, 19:30 Uhr, VVK: H 24,20

Wiener Blond Dass sich das Zweiergespann nicht schubladisieren lässt, hat es mit seinem zweiten Studioalbum „ZWA“ erneut bewiesen.

wien

PJ Harvey

planer

S

eit der Erscheinung ihres 1992er-Debütwerkes „Dry“ avancierte die Britin zu einer der vielseitigsten Musikerinnen ihrer Zeit. Dabei gelang es ihr, kommerziellen Erfolg und künstlerische Integrität zu vereinen. Stilistisch bedient sich die inzwischen zum Member of the British Empire ernannte Polly Jean Harvey in den unterschiedlichsten Genres. Grob unter Alternative Rock zusammengefasst, vereint ihre Musik Elemente aus Punk, Art-Rock, Folk und Electronica. Fünf Jahre nach ihrem letzten Album meldet sich die Singer-Songwriterin nun lautstark mit ihrem neuen Studiowerk „The Hope Six Demolition Project“ zurück. Im Sommer tourt PJ Harvey dann zusammen mit ihrer neunköpfigen Band durch Europa, um das neue Werk live vorzustellen. Einen Halt hat sie auch in Wien eingeplant, wo sie am 10. August ihre einzige Österreich-Show im Wiener Gasometer geben wird. INFO: www.planet.tt, Gasometer Wien, Guglgasse 8, 1110 Wien, 10. August, 20:00 Uhr, VVK: ab € 49,99

INFO: www.wienerlustspielhaus.at, Wiener Lustspiehaus, Am Hof, 1010 Wien, 01. August, 20:00 Uhr, VVK: ab H 27,–

Shellac Der Stil der amerikanischen Noise-RockBand zeichnet sich durch Minimalismus, Präzision, Dissonanzen sowie treibende Bassläufe und Rhythmen aus. INFO: www.wuk.at, WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien, 05. August, 20:00 Uhr, VVK: H 25,30

Boris Einer der spannendsten Musikexporte Japans schafft es anlässlich seines 25-jährigen Bandbestehens und dank dem neuen Album „Dear“ endlich wieder in unsere Breitengrade. INFO: www.planet.tt, Szene Wien, Hauffgasse 26, 1110 Wien, 05. August, 20:00 Uhr, VVK: H 28,–

Suffocation and Support Freunde des Death Metal sollten sich das Konzert der US-Metal-Koryphäen dick im Kalender markieren. Beim Wien-Konzert gibt es nämlich erste Auszüge aus dem neuen Werk „...Of The Dark Light“ zu hören. INFO: www.viper-room.at, Viper Room, Landstraßer Hauptstraße 38, 1030 Wien, 09. August, 19:00 Uhr, VVK: H 22,50

Interpol Gemeinsam mit ihren heimischen Fans zelebrieren Interpol im August den 15. Geburtstag ihres Erfolgsalbums „Turn On The Bright Lights“. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Open Air, Baumgasse 80, 1030 Wien, 10. August, 20:00 Uhr, VVK: H 39,99

David Guetta

M

it seinem Erfolgsalbum „One Love“ aus dem Jahr 2009 markierte der Franzose den Beginn einer neuen Ära des internationalen Mainstream-Pop. Gemeinsam mit der US-Sängerin Kelly Rowland brachte David Guetta die Singleauskopplung „When Love Takes Over“ auf den Markt, die jegliche Rekorde sprengte. Unzählige Hits wie „Sexy Bitch“, „Memories“ und „Gettin Over You“ folgten und legten den Grundstein für Kollaborationen mit Musikgrößen wie Justin Bieber, Madonna und Rihanna. Im Rahmen seiner „Unity“-Tour macht der Star-DJ nun am 29. Juli auch in Wien Station und wird in der Krieau für ein Konzertspektakel der Superlative sorgen. Bereits am Nachmittag eröffnen internationale Top-Acts des EDM-Genres das Open-Air-Event. Den Anfang macht das österreichische Musikproduzenten- und DJ-Duo Darius & Finlay. Dazu gesellen sich mit Jonas Blue, Oliver Heldens und Chance Over weitere spannende Acts, die dem Publikum gebührend einheizen werden. Um 21:30 Uhr gibt es dann auch David Guetta höchstpersönlich auf der Bühne zu erleben. INFO: www.oeticket.com, Krieau Wien, Nordportalstraße 247, 1020 Wien, 29. Juli, 15:00 Uhr, VVK: ab € 59,90

DOT.planer 91

090_WIEN_041_k.indd 91

06.07.17 09:47


Sommerfestival Kittsee Mit märchenhaften Produktionen und Operettenklassikern wie „Die Csárdásfürstin“ begeistert die heurige Ausgabe des Sommerfestivals Kittsee.

burgenland Wehr rockt festival Im August geht das Wehr Rockt Festival bereits zum dritten Mal über die Bühne und verwandelt das Feuerwehrhaus in Deutschkreutz zum Umschlagplatz für Musikfreunde. Auch in diesem Jahr begeistern bekannte Bands und absolute Newcomer. Diesmal gastieren Künstler wie The Crispies, Ramazuri, Knowfx, The Overalls, Siege of Cirrha, Horny Women und Sebastian Edelhofer.

INFO: www.sommerfestival.at, Schloss Kittsee, Dr.-Ladislaus-Batthyany-Platz 1, 2421 Kittsee, bis 15. Juli, unterschiedliche Beginnzeiten und Ticketpreise

Tamburizza Abend Die Veranstaltungsreihe bespielt mit Tamburica-Klängen das Atrium der Cselley Mühle. Der Eintritt für das Event ist frei. INFO: www.cselley-muehle.at, Cselley Mühle, Sachsenweg 63, 7064 Oslip, 27. Juli, 19:00 Uhr, FREE ENTRY

The Crispies

EAV Im Rahmen der Seefestspiele Mörbisch präsentiert die heimische Kultband ihre aktuelle Bühnenshow.

Die toten Hosen pop-punk Zur großen Freude ihrer heimischen Fans treten Die Toten Hosen nach ihrem Auftritt beim heurigen Rock in Vienna noch zu zwei weiteren Auswärtsspielen im Spätsommer an. Im Rahmen ihrer „Zurück auf dem Bolzplatz“Tour bringen Die Toten Hosen jede Menge neuer Songs vom aktuellen Album „Laune der Natur“ und natürlich ihre größten Hits in die Ottakringer Arena Wiesen.

INFO: www.seefestspiele-moerbisch.at, Seebühne Mörbisch, Seegelände, 7072 Mörbisch am See, 30. Juli, 20:00 Uhr, VVK: ab H 58,20

Rainhard Fendrich Seit 36 Jahren begeistert Rainhard Fendrich mit ebenso tiefgründigen wie unterhaltsamen Songs. Neues Werk: „Schwarzoderweiss“. INFO: www.seefestspiele-moerbisch.at, Seebühne Mörbisch, Seegelände, 7072 Mörbisch am See, 09. August, 20:00 Uhr, VVK: ab H 58,20

INFO: www.oeticket.com, Ottakringer Arena Wiesen, Schöllingstraße, 7203 Wiesen, 14. August, 20:00 Uhr, VVK: H 49,50

kärnten CS Underground alternative

Oceans Ate Alaska metal Mit „Hikari“ bringen die Briten Ende Juli ihr zweites Studioalbum auf den Markt. Die elf Tracks des Albums folgen einem lyrischen und musikalischen Thema, das auf der SamuraiMythologie fußt, und verbindet traditionelle japanische Instrumente mit dynamischen Metal-Elementen. Live wird die Band das neue Album im August im Klagenfurter Stereoclub zum Besten geben. INFO: www.stereoclub.at, Stereoclub, Viktringer Ring 37–39, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, 18. August, 20:00 Uhr, VVK: H 9,–

Eric Sardinas & Big Motor Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums bringen Eric Sardinas & Big Motor mit „Boomerang“ ihr neues Werk auf den Markt. INFO: www.bluesiana.net, Bluesiana, Franzosenallee 9, 9020 Velden am Wörthersee, 18. Juli, 20:30 Uhr, VVK: H 39,–

Eine kreative, progressive Music Party in der urbanen Kulisse der Villacher Brauerei. An diesem Abend treffen Contemporary, Hip-Hop, Rock, Jazz, Singer-Songwriting und Alternative aufeinander. Neben aufwendigen Lichtinstallationen werden Acts wie Koenig, Megaloh, Marino Formenti und Elektrae auf mehreren Bühnen im Brauhof für beste Stimmung sorgen. INFO: www.carinthischersommer.at, Villacher Brauerei, Brauhausgasse 6, 9500 Villach, 15. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 25,–

INFO: www.wehrrockt.at, Feuerwehrhaus Deutschkreutz-Grim, Florianigasse 4, 7301 Deutschkreutz, 12. August, 17:00 Uhr, VVK: H 10,–

Konstantin Wecker Der deutsche Liedermacher feiert seinen 70. Geburtstag mit großer Tournee und seinem neuen Programm „Poesie und Widerstand“.

koenig

INFO: www.burgarena.at, Burgarena Finkenstein, Altfinkenstein 14, 9582 Latschach, 29. Juli, 20:00 Uhr, VVK: ab H 79,–

WBF 2017 Internationale Acts und atemberaubende Showhighlights locken auch heuer das Publikum zur Weltmeisterschaft der Bodypainter nach Klagenfurt. INFO: www.bodypainting-festival.com, Schloss Maria Loretto, Lorettoweg 52, 9020 Klagenfurt, 28.–30. Juli, ab 11:00 Uhr, 3-Tages-Pass: H 44,–

Bavaturka Seit nunmehr zwei Jahrzehnten mischt die Band traditionell bayrische Volksmusik mit Jazz. INFO: www.carinthischersommer.at, Congress Center Villach, Europaplatz 1, 9500 Villach, 12. August, 20:00 Uhr, VVK: H 25,–

92 DOT.planer

092_BUNDI_041_k.indd 92

06.07.17 09:45


5/8Erl in Ehr’n Die Kultkombo und Erfinder des Wiener Souls präsentieren ihr fünftes Studioalbum „Duft der Männer“.

niederösterreich Burgberg Schwarzenbach Open Air

INFO: www.spitz-wachau.at, Schloss Spitz, Schloßgasse 3, 3620 Spitz, 15. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 26,–

Von 14. bis 16. Juli geht das Open Air am Burgberg zum zweiten Mal über die Bühne. Auch bei der heurigen Ausgabe kann das dreitägige Festival mit einer Vielzahl an spannenden Bands aufwarten. Mit von der Partie sind in diesem Jahr Christina Stürmer, LaBrassBanda, Russkaja, Voodoo Jürgens, Granada, Django 3000 und viele mehr.

Harriet & Friends Festival Unter der künstlerischen Leitung von Harriet Krijgh bringt das Festival spannende Kammermusik-Künstler auf die Burg Feistritz. INFO: www.harrietandfriends.at, Burg Feistritz, 2873 Freistritz am Wechsel, 19.–22. Juli, Festivalpass: H 170,–

Holi Festival Das Holi Festival kommt im Zuge der OpenAir-Tour auch wieder nach St. Pölten. Ein Pflichttermin des Sommers, der mit vielen spannenden Electro-Acts begeistern wird.

Christina Stürmer

Balls & Beats pop Der Jugendkulturverein „Balls & Beats“ lockt jährlich Sport- und Musikfreunde zu seiner einzigartigen Sommerveranstaltung. Ein abwechslungsreicher Mix aus Musik, Kultur und Sport, der keine Wünsche offen lässt. Am 21. und 22. Juli geht das Event erneut mit musikalischen Top-Acts über die Bühne. Live zu sehen sind unter anderem Lemo, Leora, Mashup Germany und Fat Astronauts.

INFO: www.vaz.at, VAZ St. Pölten, Kelsengasse 9, 3100 St. Pölten, 22. Juli, 14:00 Uhr, unterschiedliche Beginnzeiten, VVK: ab H 19,90

Dennis Jale & Band Anlässlich des 40. Todestages von Elvis Presley bringt Dennis Jale gemeinsam mit seiner Band die größten Hits des King of Rock ‘n‘ Roll auf die Bühne. INFO: www.villa.or.at, Villa Kunterbunt, Pfalzauerstraße 127, 3021 Pressbaum, 05. August, 18:00 Uhr, VVK: H 22,–

lemo

oberösterreich Tom Jones pop Seine dynamischen Liveshows überschreiten die Grenzen der unterschiedlichsten Stile und Äras, kümmern sich dabei nicht um Klassenunterschiede, gefallen Jungen und Alten gleichermaßen, Männern wie Frauen und vereinen Mainstream mit Underground: Sir Tom Jones, eine lebende Legende, die seit Anfangstagen als Vorreiter der modernen Popmusik gefeiert wird. INFO: www.oeticket.com, Domplatz, Herrengasse 26, 4020 Linz, 01. August, 20:00 Uhr, VVK: ab H 71,90

Billy Bragg singer-songwriter Der britische Singer-Songwriter kämpft mit seinen kritischen Liedern schon länger für eine bessere Welt. Vor über 30 Jahren erschien seine erste Soloplatte „Life’s A Riot with Spy Vs Spy“, die noch heute zu den spannendsten Alben des politischen Singer-Songwritertums zählt. Mit seinem neuen Werk „Shine a Light“ wird der Brite im August sein Publikum im Rosengarten am Pöstlingsberg begeistern. INFO: www.rosengarten.cc, Rosengarten am Pöstlingberg, Am Pöstlingberg, 4040 Linz, 11. August, 19:30 Uhr, VVK: H 25,–

INFO: www.keltenberg.com, Burgberg Schwarzenbach, Platz 104, 2803 Schwarzenbach, 14.–16. Juli, unterschiedliche Beginnzeiten, 3-Tages-Pass: H 99,–

INFO: www.ballsandbeats.at, Sporthalle Waidhofen, Franz-Leisser-Straße 4, 3830 Waidhofen an der Thaya, 21.+22. Juli, 20:30 Uhr, VVK: H 99,–

Axel Prahl & das Inselorchester Der gefeierte Tatort-Schauspieler Axel Prahl greift zu Gitarre und Mikrofon und präsentiert sich erstmals als Sänger. INFO: www.rosengarten.cc, Rosengarten am Pöstlingberg, Am Pöstlingberg, 4040 Linz, 19. Juli, 19:30 Uhr, VVK: ab H 37,–

Stefan Leonhardsberger Mit seinem neuen Kabarettstück „Rauhnacht“ und seinem akustischen Bühnenbildner Martin Schmid ist Stefan Leonhardsberger in Linz zu Gast. INFO: www.rosengarten.cc, Rosengarten am Pöstlingberg, Am Pöstlingberg, 4040 Linz, 24. Juli, 19:30 Uhr, VVK: H 27,50

Ramesh Nair & Lukas Perman In ihrem gemeinsamen Programm „The Gentlemen of Swing“ widmen sich die beiden Entertainer den legendären Songs von Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Junior. INFO: www.rosengarten.cc, Rosengarten am Pöstlingsberg, Am Pöstlingsberg, 4040 Linz, 26. Juli, 19:30 Uhr, VVK: H 35,–

Weisses Fest Zehn DJs auf drei Floors, viele Liveacts und Stargast Pietro Lombardi werden hier die Nacht zum Tag machen. INFO: www.palaislinz.at, Palais Kaufmännischer Verein, Landstraße 49, 4020 Linz, 05. August, 21:00 Uhr, VVK: H 20,–

DOT.planer 93

092_BUNDI_041_k.indd 93

06.07.17 09:45


Funkorchestra Mit einer Mischung aus Jazz, Funk und Pop und bei freiem Eintritt lockt das Funkorchestra ins Salzburger Jazzit.

salzburg Klangkarussell & Friends electronic

INFO: www.jazzit.at, Jazzit Musik Club, Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg, 25. Juli, 20:30 Uhr, FREE ENTRY

Mit „Hey Maria“ haben Klangkarussell ihr neues Album im Ärmel und bringen damit jeden Tanzmuffel in Bewegung. Das Duo um Tobias Rieser und Adrian Held hat es geschafft, sich mit seinen einzigartigen Kompositionen innerhalb kürzester Zeit eine große Fanschar zu erspielen. Mit mitreißenden Beats werden Klangkarussel im Juli ihr Salzburger Publikum begeistern.

Bassbrause Die Klangpalette der Veranstaltungsreihe reicht von Jazz, Soul, New Swing, Funk über Hip-Hop, Reggae und Dancehall. INFO: www.jazzit.at, Jazzit Musik Club, Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg, 26. Juli, 22:00 Uhr, FREE ENTRY

INFO: www.marksalzburg.at, MARK.freizeit.kultur, Hannakstraße 17, 5023 Salzburg, 15. Juli, 15:00 Uhr, VVK: H 18,–

Atomic Mold Die 2014 gegründete Stoner Rock-Band aus Verona begeistert ihr Publium mit psychedelischen und instrumentalen Klängen. Aktuelles Werk „Atomic Mold“.

Kadavar rock

Equilibrium & Supports Equilibrium sind zurück! Zwei Jahre nach ihrem triumphalen Werk „Erdentempel“ kehren die Metal-Koryphäen mit „Armageddon“ zurück ins Rampenlicht.

Kadavar melden sich zurück! Auf ihrer anstehenden Tournee präsentiert die Gruppe ihr neues Werk „Rough Times“ – das vierte Studioalbum des deutschen Trios, das kommenden September erscheinen soll. Einen ersten Vorgeschmack auf die neuen Songs bietet die Berliner Rockgruppe auch ihren österreichischen Fans, wenn sie Ende Juli das Rockhouse Salzburg bespielen.

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 29. Juli, 19:00 Uhr, VVK: H 22,–

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 24. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 20,90

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 28. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 13,20

steiermark Sportfreunde Stiller pop Zum 20-jährigen Bandbestehen beglücken die Sporties ihr Publikum mit dem neuen Studioalbum „Sturm & Stille“. Sowohl der Albumtitel als auch die gleichnamige Singleauskopplung beschreiben das, was diese Band um Peter Brugger, Florian Weber und Rüdiger Linhof seit 1996 an den Punkt gebracht hat, wo sie heute stehen. Im Juli sind die Sporties auf der Grazer Kasemattenbühne zu sehen. INFO: www.spielstaetten.at, Kasemattenbühne, Schlossberg, 8010 Graz, 17. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 42,80

Leftöver Crack metal The Leftöver Crack nehmen Metal-, Hardcore-, Punk- und Skaelemente in ihre Musik auf, die sie zu weit mehr als einer reinen Punkband machen. So kommen auf ihren Alben neben typischen Punksounds auch Violinen, Geigen und Orgeln zum Einsatz, die ihren Klangteppich so einzigartig machen. Live gibt es die Gruppe neben All Torn Up! und Atavistic Traits im Juli in Graz zu erleben. INFO: www.explosiv.at, Club Explosiv, Bahnhofgürtel 55a, 8020 Graz, 23. Juli, 19:30 Uhr, VVK: H 16,90

Perpetuum Jazzile Perpetuum Jazzile machen die Stimme zum Instrument und verbinden brasilianischen Bossa Nova mit Swing, Pop, Funk und Gospel. INFO: www.spielstaetten.at, Kasemattenbühne, Schlossberg, 8010 Graz, 15. Juli, 20:00 Uhr, VVK: ab H 41,50

Grenzenlos & Band Mit punktgenauem Dreigesang und feiner Instrumentalarbeit präsentiert das Trio Grenzenlos das Beste aus 30 Jahren S.T.S. INFO: www.spielstaetten.at, Kasemattenbühne, Schlossberg, 8010 Graz, 16. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 39,–

Chilli da Mur und Quintense Die Lokalmatadorinnen von Chilli da Mur und Quintense aus Deutschland laden zu einem wundervollen A-cappella-Konzert der Extraklasse. INFO: www.postgarage.at, Postgarage, Dreihackengasse 42, 8020 Graz, 16. Juli, 19:00 Uhr, VVK: H 15,–

Prong Parallel zur Veröffentlichung ihres neuen Albums „Zero Days“ gehen die Jungs von Prong wieder auf Tournee und statten dabei auch Graz einen Besuch ab. INFO: www.explosiv.at, Club Explosiv, Bahnhofgürtel 55a, 8020 Graz, 10. August, 19:00 Uhr, VVK: H 18,–

94 DOT.planer

092_BUNDI_041_k.indd 94

06.07.17 09:46


Aidlove Ein Charityabend, der ganz im Zeichen der Musik steht. Mit Felice, Christ Armada, DJ Dwarf und DJ Medusa.

tirol GISELA JOÃO fado

INFO: www.oeticket.com, B1 First Floor, Valiergasse 15, 6020 Innsbruck, 15. Juli, 21:00 Uhr, VVK: H 10,–

Sie singt den Fado wie keine andere und beweist, dass das Genre zwar starke Gefühle transportiert, aber nicht unbedingt depressiv und traurig stimmen muss. Die außergewöhnliche Fadista versteht es, traditionell portugiesische Klänge mit zeitgenössischen, urbanen Sounds zu verbinden und ihnen eine spannende Aktualität zu verleihen. Neues Studiowerk: „NUA“.

Free Air Festival 2017 Beim internationalen World Music Festival kann ein DJ-Reigen der Extraklasse aufwarten. Mit von der Partie: DJ Corrado, DJ Borgi, DJ Makah, DJ Kent und mehr. INFO: www.oeticket.com, Baggersee Innsbruck, Eingang Südseite, Josef-Mayr-Nusser-Weg 29, 6020 Innsbruck, 15. Juli, 21:30 Uhr, VVK: H 10,–

INFO: www.treibhaus.at, Treibhaus, Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck, 28. Juli, 21:00 Uhr, VVK: H 25,–

Céu

Cough Drei Bands an einem Abend. Für harte Sounds zwischen Doom und Sludge sorgen Couch, Deadsmoke und Sinister Haze.

singer-songwriter

Souvenirs Mit Kantaten und Canzonen bringt der Flötist und Echo-Klassik-Preisträger Maurice Steger sein Instrument zum Singen.

Céu beflügelt mit einem atemberaubenden Mix aus Samba, Trip-Hop und Electronica. Seit 2007 wirbelt sie Zuckerhut-Stereotypen kräftig durcheinander und stellt international sämtliche Superstars in den Schatten. Nun kehrt die sinnliche Sängerin mit ihrem neuen Studioalbum „Tropix“ auf österreichische Bühnen zurück und beehrt Ende Juli das Innsbrucker Treibhaus.

INFO: www.schlossambras-innsbruck.at, Schloss Ambras, Schlossstraße 20, 6020 Innsbruck, 08. August, 20:00 Uhr, VVK: ab H 12,10

INFO: www.treibhaus.at, Treibhaus, Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck, 27. Juli, 21:00 Uhr, VVK: H 25,–

INFO: www.pmk.or.at, p.m.k., Viaduktbögen 19–20, 6020 Innsbruck, 04. August, 21:00 Uhr, VVK: H 11,–

vorarlberg Morcheeba trip-hop Unaufdringliche Downtempo-Beats, samtiger Soulgesang und Popmelodien, die unter die Haut gehen – dafür ist die britische Formation Morcheeba bekannt. In diesem Sommer kehrt die Truppe zurück, um mit Tracks ihres neuen Albums „Skye|Ross“ ihr Publikum zu begeistern. Ganz zur Freude ihrer Fans haben sie aber auch ihre größten Hits wie „Rome Wasn’t Built In A Day“ und „The Sea“ im Gepäck. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 25. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 43,30

Arch Enemy metal Die Melodic Metal-Giganten von Arch Enemy sind nicht aufzuhalten. Auf ihrer kommenden groß angelegten Welttournee stellen die Schweden ihr mittlerweile zehntes Studioalbum „Will To Power“ vor. Das neue Werk der Gruppe wurde von Michael Amott und Daniel Erlandsson koproduziert, die auch bereits den erfolgreichen Vorgängerwerken den goldenen Schliff verpassen konnten. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 08. August, 20:00 Uhr, VVK: H 30,10

17. Art Bodensee Inmitten der malerischen Landschaft der Bodensee-Region wird das Kunstfestival erneut zum Treffpunkt für Sammler und Kenner. INFO: www.messedornbirn.at, Messe Dornbirn, Messeplatz 1, 6854 Dornbirn, 21. Juli, ab 11:00 Uhr, VVK: H 38,–

Kadavar Mit ihrem neuen Werk „Berlin“ und Psychedelic-Klängen ist die deutsche Rockband im Conrad Sohm zu Gast. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 27. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 28,50

Trivium Im Rahmen des 6. Kultursommer-Festivals werden die US-Amerikaner das Conrad Sohm in Grund und Boden rocken. Aktuelles Album: „Silence in the Snow“. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 10. August, 20:00 Uhr, VVK: H 31,20

Archive Der Londoner Musikerexport Archive hat mit seinem Mix aus Trip-Hop und Space Rock seine ganz eigene Klangwelt erschaffen. Mit ihrem neuen Werk „The False Foundation“ ist die Gruppe in Dornbirn zu sehen. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 11. August, 20:00 Uhr, VVK: H 33,40

DOT.planer 95

092_BUNDI_041_k.indd 95

06.07.17 09:46


© Florian Hatwagner, Leander Hoefler, Felix Alexander

interview: tanja holz am 26. juni 2017

Urbane Spielwiese

Parkour & Freerunning – kaum eine Sportart erfreut sich derzeit größerer Beliebtheit, und spätestens seit der Parkour-Jagd im Film „Casino Royale“ hat der Hype auch Österreich erreicht.

W

ir alle kennen YouTubeVideos von Sportlern, die sich in schwindelerregenden Höhen wagemutig von Dach zu Dach schwingen und mit links meterhohe Wände hochklettern, aber wer sind die Menschen hinter den akrobatischen Stunts und was bewegt sie dazu? Thomas Stoklasa war 2004 einer der Ersten in Österreich, der Parkour und Freerunning ausübte und sich mit der Philosophie dahinter beschäftigte. Seit 2006 betreibt er die Kommunikationsplattform PARKOUR-VIENNA und gründete im Mai 2017 zusammen mit Alexandros Charos PARKOUR-AUSTRIA, wo die beiden als Coachs für Kurse, Akteure für Shows und Videodrehs und Consultants für Bewegungsthemen agieren. Wieso Parkour aber mehr ist als nur eine Sportart und was ein Vulkanausbruch damit zu tun, hat uns Tom im Interview mit DOT. magazine verraten. DOT.: Wie ist Parkour eigentlich entstanden? Tom: Im Grunde basiert Parkour auf der „Méthode naturelle“ von Georges Hébert, der verschiedene

Techniken wie Laufen, Springen und Klettern dokumentierte. Hébert war anfangs des 20. Jahrhunderts beim Militär und bekam mit, wie ein Vulkanausbruch Hunderte Menschenleben forderte, weil die Leute nicht in der physischen Verfassung waren, sich vor der Gefahr zu retten und wollte die Grundfitness der Gesellschaft verbessern. Raymond Belle, ein Kindersoldat im Indochina-Krieg, wandte dieses Wissen im Einsatz an und gab es an seinen Sohn David Belle weiter. Der wiederum fing in den 80er-Jahren an, die Techniken zusammen mit Freunden im klassischen Stadtgebiet in einem Vorort von Paris umzuwandeln. Die Medien zeigten Interesse, und durch das Internet verbreiteten sich die Videos von Belle und seiner Gruppe der Yamakasi wie ein Lauffeuer auf der ganzen Welt. DOT: Was hat deine Leidenschaft für Parkour geweckt? Tom: Ich war immer schon sportlich und auf der Suche nach außergewöhnlichen Sportarten. Im Sommer 2004 habe ich mit einem Kollegen Parkour entdeckt.

Heute gibt es Online-Tutorials auf YouTube, wo dir erklärt wird, wie jeder einzelne Schritt funktioniert, bei uns damals lautete das Motto „Trial and Error“. Wir haben uns einfach Videos angesehen, Sachen ausprobiert und sind dabei anfangs auch oft auf die Nase gefallen. 2006 habe ich dann das Online-Forum PARKOUR-VIENNA gegründet, um Parkourbegeisterte miteinander zu verbinden. Mittlerweile tauschen sich dort über 8000 Leute aus, und auch aus internationalen Kreisen melden sich Menschen, die nach Wien kommen und Trainingspartner und Hotspots suchen. DOT.: Welche Philosophie steckt dahinter? Die ursprüngliche Form von Parkour ist keine wettbewerbsfähige Sportart. Es geht mehr darum, sich gemeinsam neuen Herausforderungen zu stellen, mentale Blockaden aufzulösen und zu lernen, sich selbst einzuschätzen. Parkour ist ein ganzheitliches Training, und es steckt ein sehr methodischer Ansatz dahinter. Die Einstiegshürde für Parkour ist sehr gering, da es quasi immer und überall ohne teure Aus-

96 DOT.rocker

096_ROCKER SPRUNG_d.indd 96

06.07.17 11:02


rüstung ausführbar ist. Genauso muss man nicht super sportlich sein, sondern jede(r) kann damit anfangen und unter erfahrener Anleitung seine Freude damit haben. Werte wie „Be strong to be useful“ werden großgeschrieben, und wir gehen respektvoll miteinander um. Unser Trainingsgerät ist die Stadt, wir respektieren die Umgebung und wollen nichts zerstören. Wichtig ist uns auch das Verständnis für Anrainer und Sicherheitskräfte. DOT.: Welche Ziele hast du dir gesetzt? Im Mai diesen Jahres habe ich mich zusammen mit meinem Kollegen Alexandros selbstständig gemacht. Wir bieten auf PARKOURAUSTRIA Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an, stehen Unternehmen bei Videodrehs, Fotoshoots und Shows beratend zur Seite, vermitteln Athleten und vieles mehr. Es gibt außerdem immer wieder Special-Events wie Night-Missions oder Seminare mit international bekannten Athleten. In der Coachingrolle fühle ich mich besonders wohl, weil es einfach ein tolles Gefühl ist, die Freude in den Augen der Menschen zu sehen. Außerdem ist es mir wichtig, Multiplikatoren auszubilden, um unsere Werte weiterzugeben. Parkour ist in Österreich noch keine anerkannte Sportart, und deshalb ist es umso wichtiger, dass die Philosophie dahinter nicht verloren geht. Du möchtest Parkour einmal ausprobieren? Dann triff dich mit Tom und anderen Parkourbegeisterten in Wien! Wann: Jeden Sonntag um 13 Uhr Wo: Schwedenplatz zwischen den U-Bahn Aufgängen Die Teilnahme ist kostenlos.

„Être fort pour être utile Being strong to be useful“ Georges Hébert

www.parkour-vienna.at www.parkour-austria.at DOT.rocker 97

096_ROCKER SPRUNG_d.indd 97

06.07.17 11:02


Das 42. Dot.

erscheint am 10. August 2017

Tom Cruise bekommt es als Barry Seal mit Doug Liman, der CIA und dem kolumbianischen Kartellchef Pablo Escobar zu tun. Der Sommer zweier 14-Jähriger – die eine Deutsche, die andere angehende Deutsche mit irakischem Pass –: Tigermilch. Der Mann da oben, das ist Macklemore: Er veröffentlicht demnächst ein Soloalbum. Auch von Fall Out Boy gibt’s Neues.

Impressum Coverfoto © 2017 Twentieth Century Fox. DOT.magazine erscheint monatlich mit einer Auflage von 220.000 Exemplaren österreichweit in der PPH Media Verlag GmbH, OttoBauer-Gasse 6, 1060 Wien Telefon: +43 1 235 13 66-800 Fax: +43 1 235 13 66-999 E-Mail: office@pph-media.at Distribution: Österreichweit in allen Constantin- & Cineplexx-Kinos, 125 McDonald’s-Restaurants und allen Star Movie Kinos. Herausgeber & Geschäftsführer: Lorin Polak Marketing & Mediaberatung: Michael Martinek Chefredaktion & Chefin vom Dienst: Nicole Albiez Redaktion- und Mediaberatung: Daniela Horvath, Tanja Holz & Georg Peter Film: Nicole Albiez, Max Gfrerer, Johannes Luxner, Johannes Vogelsang, Sandra Wobrazek Musik & Games: Peter Zirbs Fashion & Beauty: Kim Sztrakati Eventplaner: Daniela Horvath Sport: Wolfgang Heckel-Moehle Assistentin der Redaktion: Natascha Holba Lektorat: Gudrun Likar Vertriebsleitung: Georg Peter Produktion: Die Stadtdrucker Fotos: Filmverleiher, Plattenfirmen, Veranstalter, Fotoagenturen und diverse Fotografen. Für unverlangt eingesandte Texte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags. Fotocredits im Eventkapitel werden durch den Vermerk „Veranstalter” im Impressum abgegolten. Einzelne Fotocredits im Eventbereich werden nur auf ausdrücklichen schriftlichen Wunsch des Urhebers abgedruckt. Nachträgliche Honorarforderungen für nicht veröffentlichte Fotocredits werden nicht anerkannt.

098_NEXT_041_d.indd 98

06.07.17 08:04


d.signwerk.com

FIRST CLASS KINO FÜR EINE FIRST CLASS ZEIT.

Zu einem erstklassigen Kinoerlebnis gehört mehr als gute Filme, brillante Bilder und bester Sound. Darum bietet Star Movie Entertainment mit 5-Sterne-Service. Angenehm und freundlich, von der Ticketbuchung bis zum Kinobuffet, von der Bar bis zum Restaurant. Da bleibt man gern den ganzen Abend! Wenn’s richtig klass’ sein soll, dann Star Movie.

GROSSES KINO. GROSSE GEFÜHLE. IN LIEZEN, PEUERBACH, REGAU, RIED I.I., STEYR UND WELS


BEAUTY PSYCHO AMERICAN PIE HUSTLE

GenieÃ&#x; nach deinem Geschmack. mcd_DOT_Anzeige_myBurger_Juli.indd 1

05.07.17 13:01

DOT.magazine 041  

Auf Andy Serkis als Schimpanse Caesar hat es inzwischen auch Woody Harrelson abgesehen: „Planet der Affen: Survival“ | Kultige Musik und wil...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you