Page 1

039

Girlpower mai 2017 001_DOTCOVER_2017mai.indd 1

10.05.17 09:55


GESCHENKE. GESCHENKE. GESCHENKE.

Verbrauch: 4,9–5,0 l/100 km. CO2-Emission: 110–111 g/km.*

Der ŠKODA FABIA 25 jetzt ab 10.980,– Euro. ŠKODA feiert 25 Jahre „Made for Austria”. Das ist für uns Grund genug, dich mit tollen Geschenkangeboten zu überraschen. Im ŠKODA FABIA ziehst du alle Blicke auf dich und hast einen zuverlässigen Partner, der dir genug Freiraum gibt. Das FABIA Jubiläums-Modell 25 gibt’s jetzt schon ab 10.980,– Euro inkl. 2+3 Jahre ŠKODA Plus Garantie® kostenlos. Bei deinem ŠKODA Betrieb. Symbolfoto. Stand 05/2017. Gültig nur solange der Vorrat reicht. Unverb. nicht kart. Richtpreis inkl. NoVA und 20% MwSt. Details bei deinem ŠKODA Betrieb oder unter www.skoda.at. Die ŠKODA Plus Garantie® für den FABIA 25 erweitert die 2-jährige ŠKODA Herstellergarantie um 3 Jahre bzw. bis zu 100.000 km Gesamtkilometerleistung. Je nachdem, was zuerst eintritt. * Vorläufige Verbrauchs- und CO2-Emissions-Werte.

skoda.at/25

facebook.com/skoda.at

FabFabC_25_170x240_DOT.indd 1

youtube.com/skodaAT

instagram.com/skodaAT

03.05.17 09:31


EDITORIAL TANJA HOLZ

G

roßartige Nachrichten für alle Fans von Jack Sparrow, denn Pirates of the Caribbean geht nun endlich in die fünfte Runde! Ganze sechs Jahre ließ Johnny Depp uns auf die Fortsetzung des Disney-Kassenschlagers warten, was wir ihm aber alleine schon deshalb verzeihen, weil er bei den Dreharbeiten wirklich vollen Einsatz zeigte: Während der Produktion zu Pirates of the Caribbean: Salazars Rache zog Johnny sich in Australien eine so schwere Handverletzung zu, dass er die Dreharbeiten unterbrechen musste, um einen Handspezialisten in den USA aufzusuchen. Es hätte seiner Rolle zwar einiges an Authentizität verliehen, aber ans Set zurück kam er dann glücklicherweise doch nicht mit Haken anstatt Hand. Noch ein Grund zu jubeln: Nachdem er im vierten Teil nicht zu sehen war, kehrt für Salazars Rache auch Orlando Bloom in der Rolle als Will Turner endlich wieder auf hohe See zurück, und auch Geoffrey Rush ist als Captain Hector Barbossa wieder mit an Board. Eine ordentliche Prise Girlpower bekommt der Film durch unsere CoverBeauty Kaya Scodelario – manchen von euch vielleicht noch bekannt in der Rolle der kleinen, rebellischen Schwester von Nicolas Hoult (About a Boy) aus der britischen TV-Serie Skins. Um einiges erwachsener kann Kaya in Pirates of the Caribbean aber nicht nur hübsch aussehen, sondern hat auch einiges auf dem Kasten und im Köpfchen. In der Rolle als Carina Smyth kämpft sie für das Recht, als Frau an der Universität studieren zu dürfen, und muss Jack Sparrow bei der abenteuerlichen Suche nach dem Dreizack des Poseidon nicht nur einmal aus der Patsche helfen. Apropos stürmische Gewässer: Hohe Wellen schlägt diesen Monat auch die

Kino-Neuauflage der 90er-Jahre Kultserie Baywatch. In die sexy rote Bademode zwängen sich dafür Größen wie Zack Efron (Bad Neighbors) als Matt Brody und Kelly Rohrbach (Café Society) als heiße C.J. Parker. Die Rolle des Mitch Buchannon mimt Muskelpaket „The Rock“ Dwayne Johnson, aber keine Sorge, auch Nostalgiker kommen auf ihre Kosten, denn David Hasselhoff und Pamela Anderson werden in Gastrollen zu sehen sein. Gedreht wurde diesmal nicht am Strand von Malibu, sondern hauptsächlich an der Ostküste der USA in Florida. Die Serie sollte 1990 übrigens aufgrund schlechter Quoten abgesetzt werden, doch Hasselhoff eilte zur Rettung herbei und nahm die Produktion einfach selbst in die Hand. Ob der Film dem Kultstatus der Serie, die am Ende sage und schreibe 243 Folgen zählte und in 144 Ländern ausgestrahlt wurde, Konkurrenz machen kann? Wir dürfen gespannt sein. Wem das noch immer nicht genug in Sachen Fortsetzungen und Remakes ist, kann sich freuen: Auch die AlienFilmreihe bekommt mit Alien: Covenant einen Neuzugang. Regie führte – wie bereits bei zwei weiteren Filmen der AlienReihe – Ridley Scott, und auch Michael Fassbender (Inglourious Basterds) wird wie bereits im Vorgänger Prometheus in der Hauptrolle des Androiden David auf der Kinoleinwand zu sehen sein. Mit von der Partie ist außerdem Multitalent und Arbeitsmaschine James Franco, der uns in diesem Jahr wohl noch so einige Male über die Kinoleinwand laufen wird. Freunde des Horror-Franchise kommen hier jedenfalls voll auf ihre Kosten, meinte doch sogar Michael Fassbender in einem Interview, dass der Film super furchteinflößend und um einiges gruseliger als sein Vorgänger sein wird.

Kaya Scodelario sucht im fünften Abenteuer der Pirates of the Caribbean nach dem Dreizack von Poseidon – und findet Johnny Depp.

www.dot-magazine.at DOT.editorial 3

003_EDITORIAL_039_d.indd 3

11.05.17 10:47


UPC On Demand:

Die neuesten Blockbuster jetzt

neu

es ü ck ke h r d x X x : D ie R Ca g e X ander

La La Lan

Rogue One: A Star Wars Story

Weitere Top Filme und Serien unter ondemand.upc.at xXx The Return of Xander Cage: ©2017 Paramount Pictures. All Rights Reserved Rogue One: ©2017 & TM Lucasfilm Ltd. La La Land: ©2016 STUDIOCANAL

Mehr Leistung. Mehr Freude.

d


content

Dot.039

046 MOVIE 025 Opening Credits 026 Leinwandflirren 028 KALTE RACHE Pirates of the Caribbean: Salazars Rache 030 Pirates of the Caribbean Premiere 035 Die Mumie 036 LOOK WHO´S BACK Baywatch 038 „Baywatch“-Europapremiere in Berlin 040 Alien: Covenant 042 KONFLIKTPOTENZIAL Mädelstrip – Snatched 046 The Dinner 048 5 Frauen 049 Hell or High Water 050 Plan B – Scheiß auf Plan A 051 IDENTITÄTSFINDUNG Jahrhundertfrauen – 20th Century Women 052 Die Migrantigen 054 Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie 055

SOUNDS GOOD 056 Born to be Blue 056 Grease Sing-A-Long 057 Song to Song kids & Family 058 Gregs Tagebuch 4 – Böse Falle! 059 Hanni und Nanni – Mehr als beste Freundinnen 060 Besuch am Set von „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“ arthaus 062 #Single 062 Neo Rauch – Gefährten und Begleiter 062 Ein Kuss von Beatrice 062 Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens 062 I Am Not Your Negro 063 Victoria – Männer und andere Missgeschicke 063 Worlds Apart 063 Beuys 063 Der wunderbare Garten der Bella Brown 063 Aquarius HEIMWERK 064 Filmkost 065 Home Entertainment 066 Neue Serien 067 Cineplexx2go – Video on Demand

Johnny Depp. Kaya Scodelario. Tom Cruise. Goldie Hawn. Dwayne Johnson. Zac Efron. Michael Fassbender. Richard Gere. Annette Bening. Jeff Bridges.

005_inhalt_039_d.indd 5

11.05.17 11:40


Dot.039

content

072

074

075

070

starSTYLE 009 Gossip: Zeigt her eure ... Cannes Fashion News Ran an die Bojen! Festival der Mode Eingefleischte Fans Beauty News Klare Sache

010 014 016 017 018 020 022 023

Music 069 New Releases Dua Lipa Linkin Park Die Toten Hosen

070 072 074 075

076 Games 076 077 078 080

Zwischensequenz Star Trek Bridge Crew Tekken 7 Dirt 4

083 PLANER 084 085 085 086 086 088 088 089 089 090 092

Global 2000 Geburtstagsfest und Gewinnspiel Interpol Jazz Fest Wien 2017 Gewinnspiel Gorillaz Sarah Connor CEV Baden Masters Beachvolleyball Corona Wakeboard Cup Crankworx Festival Innsbruck Out of Bounds Festival Leogang Eventplaner Wien Eventplaner Bundesländer

096 Rocker: VOI fesch

Dua Lipa. Linkin Park. Interpol. Sarah Connor. Gorillaz. Grossstadtgeflüster. Jeremy Loops. Neonschwarz. Helge Schneider. Die Toten Hosen. Patti Austin.

005_inhalt_039_d.indd 6

11.05.17 11:41


UND

JERRY BRUCKHEIMER FILMS PRÄSENTIERT

PIRATES-FILM.DE #POTC © 2017 Disney | Im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures, Austria

AB 25. MAI IM KINO!


DIESE SHOW GIBT WAS AUF DIE FRESSEFREIHEIT

MONTAG -- FREITAG 21:00 COMEDYCENTRAL.TV/CCN

CYC_CCN_Fressefreiheit_AT_170x240_dot_39L300.indd 1

09.05.17 11:03


15 SEITEN DOT.STARSTYLE Wer ist hier der Boss?

Zac Efron spielt nicht nur im Baywatch-Kinofilm eine der Hauptrollen, sondern auch in der Kampagne zum neuen Hugo-Herrenduft. „Hugo Iced“ ist eine Hommage an den GroßstadtAbenteurer, der keine Herausforderung scheut und stets cool bleibt (so wie Zac vor der Skyline New Yorks) – dank frischen Duftnoten aus eisgekühlten Minzblättern, wildem Tee, Bitterorange und VetiverGras. 75 ml EdT um € 58,–. www.fragrances.hugoboss.com

Kurt Russell und Amy Schumer bei der Premiere von Mädelstrip in New York. Dem Gesichtsausdruck nach zu urteilen, ist Kurt hochzufrieden. Und Amy sieht auch nicht gerade unglücklich drein. Wer über den Film mitreden will: Am 15. Juni startet Mädelstrip in unseren Kinos. Ebenfalls happy sehen David und Brooklyn Beckham aus – wir finden, dass der Papa immer mehr einem englischen Sir ähnelt. Sehr gepflegt!

© Photo Press Service, 2017 Twentieth Century Fox

Alle happy!

KENDALL JENNER. BELLA THORNE. NICK & JOE JONAS. KEVIN BACON. OLIVIA CULPO. NINA DOBREV. SARA SAMPAIO. ALESSANDRA AMBROSIO. EMILY RATAJKOWSKI.

009_SUBSTARSTYLE_039_d.indd 9

11.05.17 11:43


Zeigt her eure ... ... ja, was denn eigentlich? Grimassen? Finger? Gesäße? Tattoos? Diätsünden? Familienmitglieder? Ganz egal: Hauptsache, es gibt was zu sehen!

Nun ist Tyra Banks das passiert, wovor unsere Omas immer gewarnt haben: eines Tages würden die Augen steckenbleiben. Und der Mund auch.

„Schau, ohne Hände!“, ruft Tom Cruise begeistert bei den Dreharbeiten zum neuen Mission: Impossible. Wenn das mal gut geht. Sonst heißt es: „Schau, ohne Zähne!“

ALLE

Hier zeigt uns Conor McGregor seine neue Multifunktionssportbekleidung im aufwendigen Farbmix. Bonuspunkte gibt es dennoch – nämlich fürs Radeln bei strömendem Regen. Kette rechts!

Peace, Ozzy! Oder wollte REDEN VOM er damit nur andeuten, SPAREN, DA WILL dass er noch zwei von AUCH DIE QUEEN diesen gemütlichen NICHT PROTZEN. JETZT IM Pillen möchte? Wir ERNST: DIESE FAHRZEUGE wissen es nicht.

TRUGEN VIEL ZUR MOBILITÄT VON GEHBEHINDERTEN MENSCHEN BEI.

Da ist wer richtig stolz auf seine Tattoos! Unser Lieblingsbieber ist es, der hier nackte Haut zeigt. Na ja, wir haben schon Schlimmeres gesehen. 10 DOT.GOSSIP

010_GOSSIP_039_dk.indd 10

11.05.17 11:22


Manchmal weiß man gar nicht, wo man hinschauen soll. So wie bei Kim Kardashian. Oh look, was ist denn das dort im Hintergrund? Ein Farraday'scher Käfig?

Das ist hingegen wirklich lustig: So feierte Shakira ihren Geburtstag. Von wegen Kaviar, Champagner und weiße Welpen – man kann auch mit weniger total happy sein!

© Photo Press Service

WAS MUSS, DAS MUSS. UND WAS RAUS MUSS, MUSS RAUS. WIR HÄTTEN UNS ZWAR EIN WENIGER EXPONIERTES PLÄTZCHEN GESUCHT, ABER JOSEPHINE SKRIVER WIRD'S WOHL SELBER WISSEN.

Film ab für Felicity Jones

Sorry, aber P!nk ist einfach cool. Und während weltweit die leidige StillDebatte läuft, macht sie es einfach vor. Da gibt es auch wirklich keinen Grund, sich zu genieren.

Ab jetzt in Ihrem Wohnzimmer. Mit UPC On Demand.

ondemand.upc.at

Wenn Avril Lavigne mit Kugelschreiber und Kopfhörern geknipst wird, dann kann das nur eines heißen: Sie ist im Studio am Aufnehmen. Yay!

Zwar hatte sie bereits in einigen erfolgreichen Filmen und TV-Serien mitgespielt, doch ihr Engagement für die Hauptrolle in Rogue One: A Star Wars Story machte sie quasi über Nacht weltberühmt. Die englische Schauspielerin stand in jungen Jahren in vielen Theaterstücken auf der Bühne, bevor sie zuerst für das Fernsehen und in weiterer Folge für Hollywood entdeckt wurde. In Star Wars mitzuspielen, ist natürlich eine Krönung ihrer bisherigen Karriere – eine Krönung, um die sie von vielen Kollegen beneidet wird. Möge die Macht auch weiterhin mit ihr sein! DOT.GOSSIP 11

010_GOSSIP_039_dk.indd 11

11.05.17 11:23


Goldie Hawn und Kurt Russell wurden am 4. Mai in Hollywood mit einem Stern am Walk of Fame geehrt. Ab 15. Juni ist sie in Mädelstrip zu sehen – siehe auch S. 46! © 2017 Twentieth Century Fox

Es muss halt nicht immer Einhorncarpaccio in Blattgoldpanier sein – manchmal macht auch eine einfache Pizza glücklich. Zumindest Rita Ora, wie man hier eindeutig feststellen kann.

In der aktuellen Folge von „Ja, wer ist denn das?“: Die Kroes-Kids! Und sie sind Kroes richtig goldig. Goldig sind Doutzen und Rens Kroes immer noch, aber anders.

Conor McGregor: Diesmal ohne Multifunktionssportgewand, sondern au naturel.

Ob diese Mahlzeit hingegen noch in Ordnung war, wagen wir zu bezweifeln. Zumindest lässt Zoe Saldanas dezent ungesunde Hautfarbe gewisse Rückschlüsse zu – und auch ihr Blick.

© Photo Press Service

Reese Witherspoon kennt sie auch, die kleinen Freuden des Lebens. Gegen ein knuspriges Laugenbrezerl ist ja auch nichts einzuwenden. Oh, die restlichen neun Stück auch? Wohl bekomm's!

Der zweite Teil der beliebten Serie „Ja, wer ist das?“: Es ist Chelsea Handler! Sie sieht ziemlich cool aus auf ihrem Jugendfoto. Und so schön genervt von den Erwachsenen – völlig logisch in dem Alter.

12 DOT.GOSSIP

010_GOSSIP_039_dk.indd 12

11.05.17 11:26


Sehr cool: Ein Treffen der wilden Buben. Äh, okay, die sind auch schon ein wenig älter geworden. Macht nix – Tony Hawk, Weeman und Steve O sind sicher immer noch richtige Lauser!

Gigi Hadid feiert mit Zayn Malik Geburtstag. Sie sehen dabei aus wie das Werbesujet einer Partnervermittlung. Egal: Her mit der Torte!

Ja, L. Hamilton ist eh cool. aber mittlerweile geht er einem mit seiner Coolheit auf die nerven. und sein jet auch. so! Übt Hugh Jackman vielleicht für ein Remake von Der Mann aus dem Meer?. Oder sucht er sich nur gerade sein Mittagessen aus? Kuscheltherapie mit Rochen? Fragen über Fragen ...

Wir lieben RiRi, keine Frage. Denjenigen, der Rihanna hier stylingtechnisch beraten hat, lieben wir schon deutlich weniger. Was ist hier passiert?

010_GOSSIP_039_dk.indd 13

Zeitmanagement by Nico Rosberg: Lästige Stehzeiten in Aufzügen vermeidet man, wenn man gach ein Selfie für Social Media schießt. Ha, wieder was gelernt. Da haben es zwei ziemlich gemütlich: Zachary Quinto und seine bessere Hälfte verbringen offenbar einen Tag im Bett. Recht haben sie – man versäumt eh nix.

So, noch ein paar Jährchen, und Jennifer Lopez sieht jünger aus als ihre Kids. Erneut fragen wir uns: Wie macht sie das? DOT.gossip 13

11.05.17 11:26


www.festival-cannes.com Kristen Stewart wurde als Regisseurin geladen – mit ihrem Kurzfilm „Come Swim“. David Lynch darf mit der Neuauflage von „Twin Peaks“ nicht fehlen.

Cannes 2017 Die Filmfestspiele von Cannes gehen in die 70. Saison. Sie ist voller Highlights.

Ob Sofia Coppola mit „The Beguiled“ oder doch Yorgos Lanthimos mit „The Killing of a Sacred Deer“ die goldene Palme holt, dürfte Colin Farrell und Nicole Kidman egal sein: Denn die zwei sind in beiden Wettbewerbsbeiträgen zu sehen. Kidman taucht außerdem in John Cameron Mitchells „How to Talk to Girls at Parties“ und in Jane Campions „Top of the Lake: China Girl“ auf.

© Photo Press Service, Festival de Cannes

V

on 17. bis 28. Mai geht in Cannes die 70. Auflage des Filmfestivals über die Bühne. Zum Jubiläum hat sich selbst die Preistrophäe, die von der Jury – heuer unter dem Vorsitz des spanischen Filmemachers Pedro Almodóvar – vergeben wird, herausgeputzt: 167 kleine Diamanten legen sich „wie Sternenstaub“ über das goldene Palmblatt, um das Regisseure wie Michael Haneke (Happy End zur Flüchtlingskrise in Europa), Fatih Akin (Aus dem Nichts), Sofia Coppola (The Beguiled), François Ozon (L’Amant double) und Todd Haynes (Wonderstruck) rittern.

14 DOT.gossip

014_CANNES_2017_k.indd 14

10.05.17 16:48


Joaquin Phoenix (links) startet als Retter von Opfern des Sexhandels in „You Were Never Really Here“ einen Rachefeldzug, Diane Kruger (oben rechts) will in Fatih Akins „Aus dem Nichts“ nach einem Bombenanschlag Gerechtigkeit. Robert Pattinson raubt derweil in „Good Time“ eine Bank aus, und Ruben Östlund („Höhere Gewalt“) schickt Elisabeth Moss („Top of the Lake“) mit „The Square“ an einen Ort ohne Regeln.

Was für eine Besetzung! In Pedro Almodóvars Jury diskutieren u.a. die Regisseure Maren Ade (rechts, „Toni Erdmann“) und Park Chan-wook (oben, „Oldboy“), Schauspielerin Jessica Chastain („Zero Dark Thirty“) und … Will Smith („Men in Black“).

DOT.gossip 15

014_CANNES_2017_k.indd 15

10.05.17 16:48


DOT.

HAPPY FACE

FASHION

© Hersteller

Die perfekte Medizin gegen den allwöchentlichen Monday-Morning-Blues: Die „ANNA Monday Bag“ ist ein Gute-Laune-Macher im Taschenformat – Zippverschluss auf, und schon sieht die Welt ganz anders aus. Dabei ist sie so groß wie ein Handgepäckskoffer und so leicht wie ein Schmetterling – na ja, fast zumindest. Um € 190,–. www.annaij.com

DURCHBLICKER

Seit letztem Jahr kann man Swatch nicht nur am Handgelenk tragen, sondern auch auf dem Nasenrücken. „Swatch The Eyes“ nennen sich die stylischen Sonnenbrillen aus dem Schweizer Kulthaus und haben einen besonderen Clou: Dank Clip-On-Mechanismus können die Fronten im Handumdrehen ausgetauscht werden. Rosa Modell mit Steg „The Eyes of Alicia“ um € 85,–, Clip-On „The Eyes of Jessica“ um € 50,–, www.shop.swatch.at

Einfach blendend Kultpotenzial

NOSTALGIEWELLE

Früher war alles besser! Nein, wir wollen hier nicht rumraunzen – wir freuen uns einfach, dass Esprit in seinen Archiven gegraben hat und uns mit seiner Retrokollektion direkt in die 80er zurückversetzt. Große gummierte Logo-Buchstaben, OversizeSchnitte, lebendige Farben und fröhlicher Spirit – die Kollektion umfasst 23 verschiedene Styles, 14 für Damen (z.B. Kurzarmsweater um € 45,99) und 9 für Herren (z.B. Logo-Sweatshirt um € 49,99). www.esprit.at

EIN TAG AM MEER

Jack O‘Neill war ein Pionier in Sachen Surfkultur. Er hat den weltweit ersten Neoprenanzug erfunden, den weltweit ersten Surfshop in San Francisco eröffnet und legte so den Grundstein für sein mittlerweile längst etabliertes Label. Die Heritage T-Shirt Collection steht für alles, was den SurferKosmos – und O‘Neill – ausmacht. So prangt auf den Shirts etwa eine original O’Neill-Werbung aus den 60ern. Um € 29,99. www.oneill.com 16 DOT.STARSTYLE

016_FASHION OPENTREND baywatch_k.indd 16

11.05.17 11:11


Ran an die Bojen!

Endlich: Baywatch ist zurück. Nicht nur auf der Leinwand feiert der 90er-Klassiker ein Comeback, auch bei den Bademodentrends haben die Rettungsschwimmer deutliche Spuren hinterlassen. Also ab in die Fluten! CALVIN KLEIN Oberteil um € 39,95, Hose um € 29,95 peek-cloppenburg.at

BRUNO BANANI Badehose „Fancy Fog“ um € 44,95 www.brunobanani.com

CALZEDONIA Badeanzug „Lifeguard“ um € 49,– www.calzedonia.com

PROTEST Bandeau-Bikini „Akando“ um € 39,99 www.protest.eu

Der rote Baywatch-Badeanzug von Pamela Anderson ist ein Klassiker. In der neuen Kinoversion spielen – neben Zac Efron, Dwayne Johnson und Kelly Rohrbach – nun auch Zweiteiler und ein klein wenig Blau eine Rolle.

© Photo Press Service, Hersteller

JOCKEY Kurze Badeshorts um € 39,95 www.jockey.de

MONKI Bikinitop um € 15,–, HighWaist-Badehose um € 10,– www.monki.com

PALMERS Badepant „Maritime Men“ um € 29,99 www.palmers.at

POLO RALPH LAUREN Badeanzug mit freiem Rücken um € 149,95 www.zalando.at C&A Badeshorts mit Kontrastnähten um € 14,90 www.c-and-a.com

ANERKJENDT Rote Badeshorts um € 34,95 www.anerkjendt.com

ARENA Oberteil um € 21,–, Höschen um € 21,– arenawaterinstinct.com TOMMY HILFIGER Maritimer Badeanzug um € 99,95,– peek-cloppenburg.at

DOT.STARSTYLE 17

016_FASHION OPENTREND baywatch_k.indd 17

11.05.17 11:11


Festival der Mode 1

2 Nina Dobrev

3

5

Emily Ratajkowski;

6

4 1 POLAROID Runde John Lennon-Gedenk-Sonnenbrille mit rosa-orangen Gläsern um € 50,–, www.polaroideyewear.com 2 SNIPES Rotes BandanaTuch für Kopf, Hals oder Gürtelschleife um € 4,99, www.snipes.at 3 I AM IN PEACE Schwarzer Samt-Choker mit rosé vergoldetem Anhänger um € 55,–, www.iaminpeace.com 4 TEZENIS Schwarzer Tüllbody mit gut platzierten Blumenpatches um € 14,90, www.tezenis.com 5 TAKKO Schwarze Häkelweste mit Fransen um € 9,99, www.takko.com 6 LEVI‘S Denimshorts mit ausgefranstem Saum um € 59,95, www.levi.com 7 U&ME Sneakers mit PlateauBastsohle um € 19,95, www.shoe4you.at

Pamela Reif

Sara Sampaio

© Photo Press Service, www.instagram.com/pamela_rf, Hersteller

7

18 DOT.STARSTYLE

018_FASHION FESTIVAL NEU_k.indd 18

11.05.17 11:16


Beim Coachella Festival in Kalifornien geht es schon lange nicht mehr nur um die Musik. Für viele noch wichtiger: die Wahl des perfekten Outfits. 5 1 1

4

2

5

2 6 3

3

6

4 7

7 1 TOM FORD Sonnenbrille mit blau getönten Gläsern um € 285,– www. marcolin.com 2 AIGNER „Tonda Palooza Abendtasche“ mit Quasteln und feiner abnehmbarer Goldgliederkette um € 599,–, www.aignermunich.de 3 VERO MODA Sommerliches Maxikleid mit Palmenblatt-Print um € 34,99, www.veromoda.com 4 PIECES Stroh-Hut mit dunkelblauer Häkelborte um € 16,99, www.pieces.com 5 JUDITH JULES Lange Kette „June Necklace“ mit Goldplättchen um € 159,–, www.fab-atelier.com 6 CAJOY Handgefertigtes Wickelarmband um € 49,99, www.cajoy.com 7 STAR COLLECTION BY ELLIE GOULDING Ethno-Sandalen um € 24,90, www.deichmann.com

1 SILHOUETTE Gelbe Sonnenbrille aus der Special Edition by Arthur Arbesser um € 329,–, www.silhouette.com 2 VILA Schulterfreies Top um € 44,99, www.vila.com 3 OMG! Ethno-Beuteltasche mit Perlen, Stickereien und Spiegelplättchen um € 34,95, www.shoe4you.at 4 PANDORA Lederarmband um € 49,–, maritime Charms ab € 39,–, www.pandora.net 5 THOMAS SABO Ohrhänger „Shoulder Dusters“ mit langen Federelementen um € 298,–, www.thomassabo.com 6 SELECTED Camelfarbener Raulederrock mit Zippverschluss um € 129,99, www.selected.com 7 PAUL GREEN Graue Stiefeletten im Westernlook um € 89,95, www.salamander.at

DOT.STARSTYLE 19

018_FASHION FESTIVAL NEU_k.indd 19

11.05.17 11:16


Eingefleischte Fans

Vom Fan-Artikel zum Trendpiece. Seit Models, Blogger, Celebrities und sogar Justin Bieber sie tragen, sind Rock-Band-T-Shirts mehr als nur ein musikalisches Commitment. Das kann man gut oder schlecht finden. Cool sind die Leiberl allemal!

ZARA Kiss-Shirt von der Dynasty-Tour 1979 um € 19,95, www.zara.com ONLY AND SONS AC/DC-Shirt mit Blitz und Band-logo um € 19,99, www.onlyandsons.com

VAILENT Nirvana-Shirt mit „In Utero“-Artwork um € 29,90, www.carlings.com

AMPLIFIED Shirt mit AlbumcoverPrint um € 24,95, www. peek-cloppenburg.at

Das ist nicht das einzige Guns N‘RosesShirt, das Joe Jonas besitzt, aber wie viele Alben hat er wohl ... ? Kevin Bacon nehmen wir den The Clash-Fan aber YOURTURN Sex Pistols-Shirt um € 17,95, www.zalando.at

jedenfalls ab.

© Photo Press Service, Hersteller

JACK & JONES Guns N‘Roses-Shirt um € 19,99, www.jackjones.com

H&M Metallica-Shirt von der „Ride The Lightning“-Tour 1984 um € 14,99, www.hm.com

PRIMARK Black Sabbath-Shirt um € 10,–, www.primark.com

20 DOT.STARSTYLE

020_FASHION T-SHIRT_k.indd 20

EMP „Hermit“-Shirt der Rockpioniere Led Zeppelin um € 14,99, www.emp.at

C&A Tour-Shirt der Rolling Stones von 1981 um € 12,90, www.c-and-a.com

11.05.17 11:19


© 2017 McDonald’s. Verfügbar in allen McCafés, solange der Vorrat reicht.

McCafe_Smoothies_DOT_Anzeige_170x240.indd 1

05.05.17 10:58


DOT.

Sonnenwonne Beseelend

© Hersteller

BEAUTY

FRISCHER LOOK

So sieht das also aus, wenn eine der weltweit bekanntesten Street Art-Künstlerinnen beim Design von Pflegeprodukten mitmischt. MadC hat der „Express Your Soul“Kollektion von Rituals einen frischen Look in Gelb und Grün verpasst – die perfekte Verpackung für die sommerlichfrischen Produkte mit belebender Verbene und zitronigem Petitgrain. www.rituals.com

IN HÜLLE UND FÜLLE

Gesundes, dichtes Haar – wer träumt nicht davon? Aus der Wiener Less is More-Manufaktur kommt nun ein neues biozertifiziertes Wundermittel für den Kopf: „Phytonutrient Hairroot Serum“ sorgt für kräftigeres & fülligeres Haar, bewahrt das Haar vor dem Altern, regt das Haarwachstum an und beugt Haarausfall vor. Um € 37,–. www.lessismore.at

SONNENSCHUTZ MIT MEHRWERT

Vichy startet mit neuen „Idéal Soleil“-Sonnenprodukten in die Einschmier-Saison – und die haben‘s drauf! „Anti Unreinheiten LSF 30“ mattiert und beugt Unreinheiten vor (€ 20,–); „Anti Sand Sonnen Fluid LSF 30“ zieht sofort und ohne Kleben ein (€ 21,50); „Erfrischendes Sonnenspray für das Gesicht LSF 50+“ muss nicht verrieben werden, sondern wird einfach aufgesprüht (€ 14,–); „Anti Pigmentflecken LSF 50+“ korrigiert mit farbausgleichenden Mineralpigmenten Pigmentflecken und schützt vor neuen (€ 20,–). www.vichy.at

SUPERHELD(INN)EN

Passend zum Kinostart am 16. Juni lassen sich die Nägel mit dem neuen „All in 1 Step Nail Polish“ von Look by Bipa ganz im „Wonder Woman“-Look stylen: Der Nagellack in Rot, Blau und Gelbgold punktet mit glänzendem Finish und langer Haltbarkeit mit bis zu 7 Tagen. „High Speed Dry Spray“, „Manicure Aid Top Coat“ & „Nail Polish Thinner“ machen die perfekte Maniküre komplett. www.bipa.at Wir verlosen 3 Packages der NagelMultitalente: E-Mail an gewinn@pph-media.at – viel Glück! 22 DOT.STARSTYLE

022_BEAUTY OPENER 039_k.indd 22

11.05.17 11:34


Klare Sache

Ein Mitesser hier, ein Pickelchen da – unreine Haut kann ganz schön nerven. Und selbst so mancher Star kann ein Liedchen davon singen ... Diese Pflegeprodukte können helfen. (Herumdrücken im Gesicht allerdings nicht!) 3

2 1

So perfekt wie links sieht Bella Thornes Haut nicht immer aus. Die Schauspielerin zeigt ihrer Social Media-Gefolgschaft regelmößig ihr „echtes“ Gesicht samt Pickeln und Mitessern. „Jeder kann Akne haben“, sagt sie. Sogar Kendall Jenner ...

5 4

6

7

© Photo Press Service, Hersteller

Kendall Jenner

Bella Thorne

8

1 BIORÉ Sorgt dank Wärmetechnolgie für porentiefe Tiefenreinigung binnen kürzester Zeit: „1-Minute-Thermomaske mit Aktivkohle“ um ca. € 4,99, www.biore.de 2 NEUTROGENA VISIBLY CLEAR In 10-minütigen Sitzungen dringen blaues und rotes Licht sanft in die Haut ein und bekämpfen dort Pickel und Entzündungen: „Anti Akne Lichttherapie Maske“, ab Juni um € 49,99, www.neutrogena.de 3 KIEHL‘S Die gezielt wirksame Anti-Pickel-Creme mit Salicylsäure und Extrakten aus Zimtrinde und Ingwerwurzel macht Pickeln den Garaus:„Blue Herbal Spot Treatment“, ab Mitte Juni um € 20,–, www.kiehls.at 4 MANHATTAN CLEARFACE Wirkt antibakteriell & mattierend und kaschiert Unreinheiten: „BB Cream 9 in 1“ um € 4,99, www.manhattan-clearface.com 5 COMFORT ZONE

Die cremige Maske mit grüner und weißer Tonerde klärt und hinterlässt die Haut sichtbar mattiert und verfeinert: „Active Pureness Mask“ um ca. € 34,–, www.comfortzone.it 6 LA ROCHE-POSAY Die erfrischende GelCreme wirkt gegen starke Unreinheiten und Pickelmale und schützt vor UV-Strahlen sowie Freien Radikalen: „Effaclar Duo (+) LSF 30“ um € 17,–, www.laroche-posay.at 7 GARNIER Entfernt mit der Kraft von Zink Unreinheiten, Schmutz und überschüssigen Talg: „Hautklar Sensitiv AntiUnreinheiten Seifenfreies Waschgel“ um ca. € 6,95, www.garnier.at 8 DERMA ID Das leichte Gel reguliert die hauteigene Ölproduktion, lindert Rötungen und hilft, Unreinheiten zu reduzieren: „Face No. 1“ um € 122,–, www.derma-id.com, www.kussmund.wien

DOT.STARSTYLE 23

022_BEAUTY OPENER 039_k.indd 23

11.05.17 11:35


d.signwerk.com

FIRST CLASS KINO FÜR EINE FIRST CLASS ZEIT.

Zu einem erstklassigen Kinoerlebnis gehört mehr als gute Filme, brillante Bilder und bester Sound. Darum bietet Star Movie Entertainment mit 5-Sterne-Service. Angenehm und freundlich, von der Ticketbuchung bis zum Kinobuffet, von der Bar bis zum Restaurant. Da bleibt man gern den ganzen Abend! Wenn’s richtig klass’ sein soll, dann Star Movie.

GROSSES KINO. GROSSE GEFÜHLE. IN LIEZEN, PEUERBACH, REGAU, RIED I.I., STEYR UND WELS


43 seiten Dot.movie

© 20th Century Fox

Unfriendly Alien 1979 verließ das Raumschiff Nostromo unsere Sphären. Ridley Scott dazu bescheiden: „Witzigerweise habe ich bei Alien immer an ein ziemlich gut gemachtes B-Movie gedacht. Der Subtext war recht einfach: Es ging schlicht um sieben Leute, die in ein altes, dunkles Haus eingesperrt waren, und darum, wer von ihnen als Erster sterben und wer überleben würde.“ Wenn Scotts Weltraum-Kult mit Alien: Covenant nun ein weiteres Kapitel erhält, können wir uns also wieder auf ein „B-Movie“ freuen – und was für eins! Denn Scott besann sich auf die Anfänge seiner Reihe, gestaltet einen gewichtigen Teil als beklemmendes Kammerspiel und vergibt die Hauptrolle neben Michael Fassbender an die psychologische Suspense. Willkommen zurück im Weltall, wo „no one can hear you scream“!

identities 2017

W

© identities 2017

iens queeres Filmfestival verkündet im Zweijahrestakt, es sei „proud to be back“. Es ist aber auch wichtig, dass es zurück ist, denn die „identities“ (08.–18.06.) bieten nicht nur ein spannendes Programm, sondern sind auch „socially aware“. Aktuelle Themen werden aus queerer Perspektive anvisiert, in der aktuellen Festivalsaison sind das vor allem Zivilgesellschaft und Feminismus – etwa in She’s Beautiful When She’s Angry und Angela Davis – Portrait of a Revolutionary. www.identities.at

PIRATES OF THE CARIBBEAN 5. DIE MUMIE. BAYWATCH. ALIEN: COVENANT. MÄDELSTRIP. THE DINNER. HELL OR HIGH WATER. PLAN B. 20TH CENTURY WOMEN. DIE MIGRANTIGEN.

025_SUBKINO_039_k.indd 25

10.05.17 16:44


text: nicole albiez

Opening Credits

Bestenliste Zac Efron zeigt sich in „Baywatch“ feierwütig. Hier hat er schon geprobt: Dave in „Mike and Dave Need Wedding Dates“ Per Online-Anzeige auf craigslist machten sich die feierwütigen Brüder Mike und Dave (auch im echten Leben) daran, die Hochzeit ihrer Schwester (in echt: der Cousine) zu ruinieren. Laut Film fanden sie Begleitungen, die noch schlimmer sind als sie selbst. Cole Carter in „We Are Your Friends“ Zac Ephron tüftelt als NachwuchsDJ am ultimativen Track und dem unvergesslichsten DJ-Set. „Ein DJ muss die Leute raus aus ihren Köpfen, rein in ihre Körper kriegen. Ich fange immer mit 125 BPM an. Wenn man sich an die Herzfrequenz angepasst hat, fährt man hoch. Track für Track.“

„What will we do for two hours?“, fragt Jamie, nachdem seine platonische Freundin Julie (Elle Fanning) auf die „kleine Revolution“, die Frauen die Kontrolle über ihr Leben schenkt, uriniert hat. Die Innovation, der Schwangerschaftstest, der einfach und sicher zu Hause angewendet wird, braucht zwei Stunden, bis er ein Ergebnis ausspuckt. Es ist das Jahr 1979, von dem Mike Mills erzählt, vom einfachen Schnelltest sind wir noch ein Stück entfernt – aber auch von der altertümlichen Methode, die es vorsah, auf in Stoff gewickeltes

Trivia Gar nicht so sehr nach Comedy war Jimmy Kimmel in seiner Sendung, als der TV-Host von der Geburt seines zweiten Babys berichtete, bei dem nach wenigen Stunden auf unserer Welt ein Herzfehler diagnostiziert

Getreide zu urinieren, um zu sehen, ob der Samen austreibt oder nicht (= schwanger oder eben nicht). Julie muss lediglich Urin in ein Röhrchen transferieren, welches in der Folge zehn Sekunden lang geschüttelt werden soll. Und dann eben: warten. Was also macht man mit zwei Stunden? Man geht in den Wald, um zu rauchen – und festzustellen, dass es ekelhaft ist. Mike Mills agiert melancholisch-magisch-schön, wenn er mit 20th Century Women seiner Mutter einen Film widmet. Und Julie ist übrigens nicht schwanger.

Jason in „Für immer Single?“ Der Plan ist, mit den Freunden Mikey und Daniel als Single durch die Clubs zu ziehen – und nicht, sich zu verlieben. Aber wenn dann Ellie bzw. Imogen Poots vor einem steht …

„You will die, I won’t.“ … stellt mit blasiertem Tonfall Android David seine Überlegenheit gegenüber seinem nur menschlichen Vater in „Alien: Covenant“ klar.

© Einhorn Film, PPS Vienna

Euphorischer Moment: Elle Fanning macht einen Schwangerschaftstest

Teddy Sanders in „Bad Neighbors“ Die Radners (Seth Rogen, Rose Byrne) haben alles: einander, ein schönes Haus, entzückenden Nachwuchs und … eine Studentenverbindung in der Nachbarschaft, deren Party-AnimalVorsitz Zac Efron innehat.

wurde und das sofort weiter in den OP musste. Die Verkündung von Billys Ankunft nützte der Papa mit brüchiger Stimme für Politisches: als emotionale Rede zur dringenden Notwendigkeit von Obamacare.

26 DOT.moviE

026_OPENINGCREDIT_039_k.indd 26

10.05.17 16:47


RICHARD

GERE

LAURA

LINNEY

STEVE

COOGAN

REBECCA

HALL

und

CHLOË

SEVIGNY

The Dinner Wie weit würdest Du gehen, um Deine Familie zu schützen?

ROMAN ÜBERALL IM HANDEL ERHÄLTLICH

Ein Film von OREN MOVERMAN

Nach dem weltweiten Bestseller ANGERICHTET von HERMAN KOCH

AB 9. JUNI IM KINO!

www.TheDinner-DerFilm.de


Leinwandflirren

Hop and Drop

Now and then: Annette Bening

1989

1996

Keine Tipps von Lena Dunham „Lena – How she gets motivated“ log ein Gossip-Magazin, das 20 Diättipps von Stars behauptete – und eben auch von Lena Dunham (Girls). Die wusste nichts von ihrem „Glück“, lieferte aber nach der Veröffentlichung 20 „Tipps“ auf Instagram nach: Beim Abnehmen helfe – Punkt 3 – etwa eine Wahl, die die wahren Tiefen der amerikanischen Misogynie enthülle. Und Punkt 20: „Ich habe keine, und ich gebe keine Tipps, und ich will auch nicht auf diesem Cover sein, weil es diametral entgegengesetzt zu dem ist, wofür ich meine ganze Karriere lang gekämpft habe – und es kein Kompliment für mich ist, weil es keine Leistung ist. Danke.“ Yeah, Lena!

© PPS Vienna, Concorde Video, instagram.com/lenadunham

Kratzbürstig und hochnäsig, aber zugleich liebenswert; anderen gegenüber aufgeschlossen – nur gegenüber ihrem Sohn nicht. Annette Bening liefert eine ganz wundervoll nuancenreiche Performance als eine der 20th Century Women, Dorothea, ab. Die zweifache Golden Globes-Gewinnerin, die schon Übung hat, die „Mom“ zu spielen, beweist fast immer (bis auf den Flop The Women, der ihr beinahe eine Goldene Himbeere als schlechteste Darstellerin beschert hätte) gutes Gespür für ihre Rollen: In ihrer Filmografie tummeln sich Arbeiten wie American Beauty und The Kids Are Allright, die ihr zwei der mittlerweile vier Oscar-Nominierungen einbrachten; und die Dreharbeiten zu Bugsy ließen sie 1991 auf Warren Beatty treffen, den sie 1996 heiratete und durch den sie nicht nur viel Übung im „Mom-Spielen“ hat, sondern auch im „Mom-Sein“: Das Paar hat vier Kinder.

IN PRODUCTION

2004

LOVE INTEREST Brad Pitt spricht in GQ über die wohl chaotischsten sechs Monate seines Lebens; über Schmerz, Alkohol, die Fehler, die er machte und die zur Trennung beitrugen. Über Therapie, die Kinder, die Zukunft. Der Blick hinter die Hollywood-Kulisse war reflektiert, melancholisch und sehr ehrlich. Ex Angelina Jolie lobte seine Größe.

2017

Der Netflix-Hit 13 Reasons Why – Tote Mädchen lügen nicht wird eine zweite Season erleben: Katherine Langford wird wieder als Hannah Baker zu sehen sein, denn es gibt so viel mehr zu erzählen als das, was auf die 13 Kassettenseiten der ersten Season passte. Das heißt: Die zweite Staffel „führt die Nachwirkungen von Hannah Bakers Tod fort und markiert den Beginn des komplizierten Heilungsprozesses der Charaktere“. Auch für Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn geht es in die Verlängerung: Für die Bad Moms steht A Bad Moms Christmas an: Dieses Mal stresst sie der anstehende Besuch ihrer Mütter (etwa Susan Sarandon). Wenn der weltweit erfolgreichste Film (Avatar –Aufbruch nach Pandora) fortgesetzt wird, schreit das nach Opulenz. Parallel wird an vier (!) Sequels gearbeitet.

28 DOT.moviE

028_LEINWANDFLIRREN_039_kp.indd 28

10.05.17 16:52


Bezahlte Anzeige

EISTRAUM

FILM FESTIVAL

B E W EG U N G F I N D E T S TA DT

S I LV E S T E R P FA D

GENUSS FESTIVAL

WEINPREIS-GALA

S TA DT W I E N M A R K E T I N G G M B H – E V E N T K R E AT I O N , B E RAT U N G U N D KO O P E RAT I O N E N

IM AUFTRAG DER

www.wien-event.at


text: Max Gfrerer

Schweres Piratenleben Im fünften Teil der „Pirates of the Caribbean“-Saga steht Captain Jack seinem erbittertsten Feind gegenüber.

KALTE

RACHE

T

ote Männer erzählen keine Geschichten.“ Dieses allen Fluch der Karibik-Fans bekannte Zitat ist nicht nur der Originalzusatztitel des bald erscheinenden fünften Teils, es ist vermutlich auch das Credo des gefürchtetsten Bösewichts, seit der erste Film der erfolgreichen Piraten-Reihe vor 14 Jahren Premiere feierte. Dieser Schurke hört auf den Namen Salazar (Javier Bardem, James Bond 007 – Skyfall), nicht verwandt oder verschwägert mit Hogwarts-Hauspatron Salazar Slytherin (falls ein Harry PotterFan jetzt wegen eines möglichen Crossovers hyperventilieren sollte). Aber auch er trägt viel Böses in sich. Jeder, der auf seiner Liste steht, ist dem Tode geweiht. Ganze Seemannscrews wurden von ihm und seiner Schar Untoter ausgelöscht.

In der Regel alle bis auf einen. Denn einer muss die Botschaft seines erbarmungslosen Schaffens weitererzählen. Tote Männer erzählen schließlich keine Geschichten. TURNERS STAMMBAUM Einer dieser Überlebenden ist der junge Royal Navy-Matrose Henry Turner (Brenton Thwaites, Gods of Egypt). Ja, richtig gelesen, der Nachname ist kein Zufall. Der Spross von Ex-Schmied, NeoPirat und Davy Jones-Nachfolger William Turner (Orlando Bloom, Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere) ist in die seemännischen Fußstapfen seines Vaters getreten und macht unliebsame Bekanntschaft mit dem schrecklichen Salazar. Doch der verfluchte Dämon, der einst im

30 DOT.moviE

030_PIRATES OF CARIBBEAN_k.indd 30

10.05.17 16:53


Dienste der spanischen Krone stand, hat es nicht auf brave, unschuldige Bubis wie Henry abgesehen. Im Gegenteil. Es sind die Piraten, die seit jeher auf seiner tödlichen Agenda stehen, welche er blutrünstiger abzuarbeiten gedenkt, als seine nicht gerade unschuldigen Opfer es verdienen würden. Einer ist Salazar dabei ein ganz besonders großes Anliegen: Jack Sparrow (Johnny Depp, Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln), der ihn vor vielen Jahren bezwingen konnte. Nur tot sein bedeutet bei den Pirates of the Caribbean recht wenig, wie wir mittlerweile wissen. UNTER DRUCK Das Gesamteinspielergebnis aller bisherigen Fluch der Karibik-Filme von 3,7 Milliarden US-Dollar kann sich sehen las-

sen. Beim durchschnittlichen Umsatz liegt das Franchise auf dem dritten Rang hinter Herr der Ringe und Harry Potter. So ruhen auch auf Pirates of the Caribbean: Salazars Rache große Hoffnungen. Der finanzielle Erfolg des Films gilt als wahrscheinlich und wäre wünschenswert für alle Beteiligten. Denn ungeachtet des Erfolges der Reihe, stehen Jerry Bruckheimer und Johnny Depp gehörig unter Druck. Nach dem Lone Ranger-Debakel (Regie: Gore Verbinski ) wurde dem Startschuss zu Fluch der Karibik 5 erst mit etwa einjähriger Verzögerung die Freigabe erteilt. Auch das Produktionsbudget wurde zurückgefahren. Dennoch besitzt auch Salazars Rache alle Zutaten, DOT.movie 31

030_PIRATES OF CARIBBEAN_k.indd 31

10.05.17 16:53


Die Wiederauferstehung des Piratengenres Bezüglich nautischer Routine dürfte das Filmteam seit Erschaffung der Filmreihe inzwischen zu Piraten oder zumindest unerschütterlichen Seebären geworden sein. die es für ein gelungenes Piratenabenteuer braucht. Allen voran lebt die Reihe von Hauptdarsteller Johnny Depp, der durch seine extravagante Jack Sparrow-Interpretation dem Fluch der Karibik-Universum das gewisse Etwas verleiht und für den der anstehende Kinostart gerade recht kommt. In der jüngeren Vergangenheit sind die positiven Schlagzeilen über den ehemals gefragtesten Schauspieler Hollywoods doch recht spärlich ausgefallen. Für Aufsehen sorgte die Aussage von Depps ehemaliger Beratungsfirma, dass der Hollywoodstar pro Monat ca. zwei Millionen Dollar ausgebe und kurz vor dem finanziellen Ruin stehe. Diese Behauptung wurde zwar aufs heftigste dementiert, einen Erfolg an der Kinokasse hätte der zweifache „Sexiest Man Alive“ und Besitzer einer kleinen Bahamas-Insel trotzdem bitter nötig. Flops wie Mortdecai – Der Teilzeitgauner, Transcendence oder der schon erwähnte Lone Ranger ließen den Stern des Charakterdarstellers nämlich

2003 gelang den Machern um Jerry Bruckheimer, die Walt Disney Company und The Ring-Regisseur Gore Verbinski etwas Unerwartetes: die Wiederbelebung einer totgeglaubten Form des Abenteuerfilms. Piratenkino! Fluch Der Karibik 1 (Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl): An den gleichnamigen Themenpark in Orlando, Florida angelehnt, wurde ein Film ins Leben gerufen, dessen durchschlagender Erfolg nicht zu erwarten war. Schließlich existierte das Drehbuch schon seit den frühen 1990erJahren, wurde jedoch von den Walt DisneyVerantwortlichen zunächst abgelehnt. Ein Film über Piraten in der Karibik? Da traute man sich in der Traumfabrik vorerst noch nicht drüber. Einige Jahre später dann doch, und Captain Jack Sparrow durfte endlich in See stechen und den Fluch des Aztekengoldes brechen. Die Rolle des schrulligen Piraten katapultierte Johnny Depp endgültig in die Eliteetage Hollywoods und brachte ihm eine Oscar-Nominierung ein. Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (Pirates of the Caribbean: Dead Man’s Chest): Angesichts des Riesenerfolges von Teil eins war die Fortsetzung rasch ausgemachte Sache. Verbinski und Co. setzten in puncto Action und Inszenierung noch eins drauf und schufen ein flottes, zuweilen aber auch sehr düsteres Sequel in spektakulären sowie sehr ästhetischen

32 DOT.moviE

030_PIRATES OF CARIBBEAN_k.indd 32

10.05.17 16:53


Bildern. Captain Jack und Co. bekamen es mit einer ganzen Reihe von Gegenspielern zu tun, wie dem tentakeligen Davy Jones, der opportunistischen East-India Trading Company und einem monströsen Riesenkraken. Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt (Pirates of the Caribbean: At World’s End): So wie Teil zwei und drei am Stück gedreht wurden, setzte sich auch die Geschichte nahtlos fort. In einem Verwirrspiel, bei dem man sich nie sicher sein konnte, wer nun mit wem kooperiert, läuft alles auf eine finale Seeschlacht zwischen Piraten aller Länder und der East-India Trading Company hinaus, ehe die mächtige Meeresgöttin Calypso entfesselt wird. In Bildgewalt dem Vorgänger in nichts nachstehend, beeindruckte der dritte Part durch kafkaeske Elemente, die man bei Popcorn-Kino wohl nicht vermuten würde (Stichwort: Davy Jones‘ Reich). Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten (Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides): Der einzige Teil, der von einer Romanvorlage (Tim Powers‘ „In fremderen Gezeiten“) inspiriert wurde. Auch sonst ist in Fluch der Karibik 4 vieles anders als in den vorangegangenen Filmen. Regisseur Gore Verbinski, Keira Knightley und Orlando Bloom waren nicht mehr dabei. Neu hinzu kam dafür Penelope Cruz als Jack Sparrows Love Interest Angelica, Tochter des gefürchteten Piraten Blackbeard. Die Inszenierung übernahm Chicago-Regisseur Rob Marshall.

drastisch sinken. Nachdem der Vorgänger Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten mit leicht angezogener Handbremse in Sachen Story und Inszenierung und schmerzlich vermissten Protagonisten auskam, wird es die Fans nun freuen zu hören, dass der Handlungsstrang um die Familie Turner wieder aufgenommen wird. Sohn Henry möchte mithilfe des Dreizacks von Poseidon seinen Vater endlich von der undankbaren Aufgabe befreien, verstorbene Seemannseelen ins Reich der Toten zu geleiten. Wir erinnern uns: Ein Tag auf dem Land, zehn Jahre auf dem Meer. Jeder kann sich selbst ausmalen wie oft der Jungspund mit seinem Vater mal in Ruhe zusammensitzen oder ein paar Bälle werfen durfte. Neben den erfreulicherweise zurückkehrenden alten Bekannten (Orlando Bloom) und Neuzugängen (Covergirl Kaya Scodelario als Sternenforscherin Carina Smyth) dürfen sich die Piratenfans natürlich auch wieder über die Dauerbrenner freuen. Die wie immer großartigen Johnny Depp und Geoffrey Rush harmonieren wie eh und je mit den nicht menschlichen Erfolgsgaranten. So bekommen wir gewohnt spektakulär wie bildgewaltig in Szene gesetzte SpezialefDOT.movie 33

030_PIRATES OF CARIBBEAN_k.indd 33

10.05.17 16:54


PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE – PIRATES OF THE CARIBBEAN: DEAD MEN TELL NO TALES KINOSTART 25.05., USA 2017, REGIE Joachim Rønning, Espen Sandberg, MIT Johnny Depp, Javier Bardem, Geoffrey Rush, Orlando Bloom, Brenton Thwaites, Kaya Scodelario, FILMLÄNGE 135 Min. © The Walt Disney Company

fekte und die heimlichen Stars des Films serviert: die liebevoll bis ins kleinste Detail nachgebauten Schiffe, die bisher jedem Teil der Pirates of the Caribbean ihren Stempel aufdrückten. Vom schnellen Navy-Schiff Interceptor über Davy Jones‘ gruselige Flying Dutchman bis hin zur imposanten Endeavour, die am Ende des dritten Teils in tausend Stücke zerbombt wird sowie der auch in der realen Geschichte als Blackbeards Schiff bekannten Queen Anne’s Revenge. Sie alle zeigten, dass bei den Schiffen sicher zu allerletzt gespart wird. Auch in Salazars Rache kommen Freunde der Seefahrtsarchitektur wieder voll auf ihre Kosten. Das „schwimmende Schloss“ namens Silent Mary, mit der Javier Bardem auf Piratenjagd gehen darf, ist eindrucksvoll und bedrohlich zugleich. Jack Sparrows Übergangslösung, solange die aus den vergangenen Geschichten schon bekannte Black Pearl ihr ruhmloses Dasein in der Flasche fristen muss, hört auf den ulkigen Namen Dying Gull und wirkt im Vergleich zu Salazars mächtiger Galeone geradezu jämmerlich. Die zahlreichen Auszeichnungen für das Szenenbild in den Fluch der Karibik-Filmen sind jedenfalls hochverdient. Weitere werden wohl folgen. DER WAHRE FLUCH Man darf gespannt sein, was der neuerliche Wechsel auf dem Regiesessel bewirkt. Nachdem Gore Verbinski (Fluch der

Karibik 1–3) ja schon länger nicht mehr zur Verfügung steht und auch Rob Marshall (Fluch der Karibik 4) nicht mehr verpflichtet wurde, haben diesmal die beiden Norweger Joachim Rønning und Espen Sandberg das Ruder übernommen. Über cineastische Seemannserfahrung verfügen die zwei jedenfalls. Mit KonTiki schaffte es die Verfilmung von Thor Heyerdahls Pazifiküberfahrt immerhin auf die Shortlist für den Oscar als „Bester fremdsprachiger Film“. Bezüglich nautischer Routine dürfte das gesamte Filmteam seit Erschaffung der Filmreihe inzwischen zu Piraten oder zumindest unerschütterlichen Seebären geworden sein. Es gibt wohl wesentlich leichtere und ungefährlichere Aufenthaltsorte als ein Pirates of the CaribbeanSet. Ein Ort, an dem Schiffsmodelle explodieren, Wasser durch alle Luken strömt und ein wütender Sturm nach dem anderen hereinbricht. Nicht nur vor der Kamera übrigens, denn Wetterkapriolen gehören mittlerweile zur guten Tradition bei den Dreharbeiten, ganz gleich ob auf den Antillen, Hawaii oder wie diesmal in Australien. Zyklon Marcia sorgte an der Gold Coast nämlich für das feuchteste Wetter der letzten 61 Jahre. Der „Fluch der Karibik“ scheint somit wohl auch auf Cast und Crew überzugreifen. Und da sage noch mal einer, Hollywood wäre nicht real. facebook.com/Pirates.of.the.Caribbean. Deutschland

34 DOT.moviE

030_PIRATES OF CARIBBEAN_k.indd 34

10.05.17 16:54


premiere

Presented by:

Wann: Ticketausgabe: Filmbeginn: Wo:

Dienstag, 23. Mai 2017 19 Uhr 20:15 Uhr in IMAX 3D Cineplexx Donau Plex Wagramer Str. 79, 1220 Wien

Ihr wollt dabei sein? Dann sendet uns ein E-Mail an kinopremiere@pph-media.at und erlebe die exklusive Premiere von DOT.movie 35 Pirates of the Caribbean – Salazars Rache in IMAX 3D. Wer dabei ist, bekommt ein Bestätigungs-E-Mail.

030_PIRATES OF CARIBBEAN_k.indd 35

10.05.17 16:54


text: Max Gfrerer

KALTE

RACHE

Man bringe den Exorzisten!

Düsteres „Mumien“-Remake mit Tom Cruise in seiner Paradedisziplin.

DIE MUMIE – THE MUMMY KINOSTART 08.06., USA 2017, REGIE Alex Kurtzman, MIT Tom Cruise, Sofia Boutella, Annabelle Wallis, Jake Johnson, Russel Crowe, © Universal Pictures International

G

elacht wurde gestern. Wir erinnern uns an einen gut aufgelegten Brendan Fraser, der sich gemeinsam mit der lieblichen Rachel Weisz (bzw. Maria Bello im jüngsten Teil) zwischen 1999 und 2008 in drei Die Mumie-Filmen mit nicht tot zu kriegenden konservierten Leichen herumschlagen musste. Alle drei Streifen kamen mit dem fürs Abenteuergenre typischen charmanten Augenzwinkern daher.

Damit ist es jetzt erst mal vorbei. Eine Mumie ist zwar schon wieder erwacht, jedoch hat sie nicht mehr viel mit dem unfreiwillig komischen, weil legendär schlecht animierten, Imhotep aus den genannten Filmen um die Jahrtausendwende zu tun. Zum einen wurden unzählige Millionen in Spezialeffekte gebuttert, wodurch die neue Gefahr nicht nur wesentlich bedrohlicher, sondern auch realer aussieht. Zum anderen sucht nun die bösartige Prinzessin Ahmanet (Sofia Boutella, Kingsman: The Secret Service) ihre Opfer heim. Einst wurde sie ihrer Bestimmung beraubt, den ägyptischen Thron zu besteigen, indem man sie lebendig mumifizierte und begrub. Sprung in unsere Zeit: Durch eine zufällige Entdeckung wird die Betrogene von Nick Morton (Tom Cruise, Mission: Impossible – Rogue Nation) wieder ins Reich der Lebenden zurückgeholt. Und sie hat allerlei Übel mitgebracht. Und Rache, jede Menge Rache. WILLKOMMEN IM HORROR Eines wird schnell klar: Dieser Reboot hat sich aus dem locker-flockigen Abenteuergenre verabschiedet. Geboten wird Horror vom Schauerlichsten. Wenn sich die entehrte Ahmanet durch die Neuzeit mordet, möchte man den Exorzisten rufen, wenngleich eine Teufelsaustrei-

36 DOT.moviE

036_DIE MUMIE_k.indd 36

10.05.17 16:57

alien_17


bung wohl sinnlos wäre. Ahmanet ist der Teufel höchstpersönlich. Darüber hinaus gibt es jede Menge Action, für die man sich den einzig logischen Hauptdarsteller an Bord geholt hat. Tom Cruise trumpft in seiner Paradedisziplin „Actionheld“ auf und ließ es sich einmal mehr nicht nehmen, Stunts

selbst durchzuführen. So kommt es etwa zu einem spektakulären Flugzeugabsturz mit Tom im Gepäck, der zu 90 Prozent real umgesetzt wurde. Auch so kann man dem Publikum einen Schauer über den Rücken jagen. Ganz ohne Mumie. Die ist ja ohnehin zum Fürchten. www.facebook.com/DieMumie.AT

JETZT NUR IM KINO! www.aliencovenant.at

/20thCenturyFoxAustria

DOT.movie 37

alien_170x120+3mm.indd 036_DIE MUMIE_k.indd 371

21.04.17 10.05.17 13:06 16:57


LOOK WHO´S BACK

text: Johannes Vogelsang

Die Lebensretter sind zurück

Der Sommer steht im Zeichen der Wiederkehr der Rettungsschwimmer rund um Mitch Buchannon – mit „Baywatch“ kommt eine der bekanntesten TV-Serien aller Zeiten auf die Leinwand und verspricht viel Action und Komik.

W

er in den 1990erJahren viel Zeit vor dem Fernseher verbracht hat, konnte mit einer fixen Konstante im Programm rechnen: Baywatch war mit großer Verlässlichkeit immer irgendwo zu sehen. Und David Hasselhoff, der als Michael Knight in Knight Rider bereits in den 1980ern die Wohnzimmer als Dauergast dominiert hatte, grüßte mit seiner Rettungsboje täglich gut gebräunt aus den klobigen Röhrenfernsehern. Und Strandikone Pamela Anderson alias C.J. Parker wusste in einer Zeit kurz vor der großflächigen Verbreitung des Internets junge Männer nicht nur durch das gesprochene Wort zu beeindrucken. Wobei die im Jahr 1989 erstmals ausgestrahlte TV-Serie zunächst mit erheblichen Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen hatte.

WÖCHENTLICH EINE MILLIARDE ZUSEHER Erst als sich Serienhauptdarsteller Hasselhoff mit seiner Firma All American Television auch um die Produktion kümmerte, hob die Serie rund um ein im kalifornischen Malibu ansässiges Rettungsschwimmerteam ab. Baywatch war in fast 150 Ländern der Erde zu sehen. Zu Spitzenzeiten, Mitte der 1990er-Jahre, hatte die US-TV-Serie jede Woche bis zu einer Milliarde Zuseher rund um den Globus. Sie gilt als eine der bekanntesten TVSerien aller Zeiten. Im Jahr 2001 war nach der elften Staffel allerdings Schluss mit den sportlich-juvenilen Lebensrettern, von deren Privatleben die Serie ebenso erzählte wie über den beruflichen Alltag unter der kalifornischen Sonne. Die letzten

beiden Staffeln der Serie spielten nicht mehr in Malibu, sondern auf Hawaii, was sich damals auch auf den Namen niedergeschlagen hat. Baywatch ist als Baywatch Hawaii

38 DOT.moviE

038_BAYWATCH_k.indd 38

10.05.17 16:58


in TV-Pension gegangen. Doch jetzt geht es nach über 15 Jahren Strandpause wieder weiter. DISZIPLINIERT WIE EH UND JE Bereits vor knapp fünf Jahren wurden erste Ankündigungen hinsichtlich einer Wiederkehr des Rettungsschwimmerteams rund um Mitch Buchannon laut. Unter der Regie von Seth Gordon (Kill the Boss, Voll abgezockt) ist eine Actionkomödie entstanden, die an die Serie anknüpft und dabei die alten Charaktere mit neuen Schauspielern zurückbringt. Statt David Hasselhoff schlüpft nun Dwayne Johnson (Fast & Furious-Reihe) in die Rolle des Mitch Buchannon, der wie eh und je mit großer Disziplin und mit sehr viel Verantwortungsbewusstsein das Rettungsschwimmerteam leitet. Doch es wird Mitch alles andere als leicht gemacht, was nicht nur an der täglichen beruflichen Zusammenarbeit mit seiner Ex Stephanie Holden (Ilfenesh Hadera) zu tun hat. Als PR-Maßnahme stößt der ehemalige olympische Schwimmer Matt Brody völlig überraschend zu den Rettungsschwimmern – denn Brody wurde nach einem Zwischenfall vom olympischen Team suspendiert. Der Neuzugang beweist allerdings ein etwas allzu ausgeprägtes Ego. Brody stellt die Autorität des Teamleiters infrage, was keine gute Idee ist: Mitch ist

Alphamännchen durch und durch. Wer daran rüttelt, bekommt den Wind zu spüren. VIEL LIEBE UND EIN MORD Nicht nur deshalb verursacht der Neue etwas Unruhe, denn es wäre nicht Baywatch, würde nicht auch das Zwischenmenschliche eine gewichtige Rolle spielen. Summer Quinn (Alexandra Daddario) und Brody fühlen sich durchaus voneinander angezogen, doch „es ist schwierig“. Und als sich Mitch verliebt, ist der Konflikt mit seiner Ex Stephanie trotz vieler Jahre der Trennung vorprogrammiert. Im Team herrscht soziale Dynamik in vielerlei Hinsicht. Doch die internen Konflikte treten auf einmal in den Hintergrund. Am Strand

wird eine Leiche gefunden, und alles sieht nach Mord aus. Es stellt sich heraus, dass der Leichenfund in einem größeren kriminellen Zusammenhang steht, bei dem es auch um Drogen geht. Die Sicherheit des Strandes ist in Gefahr. Jetzt müssen alle zusammenhalten und die persönlichen Animositäten hintanstellen – was zu einer höchst actiongeladenen Komödie führt, die sich selbst nicht immer ernst nimmt und bei alten Fans der Serie viele Erinnerungen wecken wird. www.facebook.com/baywatchfilm BAYWATCH KINOSTART 01.06., USA 2017, REGIE Seth Gordon, MIT Dwayne Johnson, Zac Efron, Alexandra Daddario, FILMLÄNGE 119 Min., © Constantin Film

DOT.movie 39

038_BAYWATCH_k.indd 39

10.05.17 16:58


fliegen dich zur Europapremiere von

Dwayne Johnson und Zac Efron übernehmen unerschrocken David Hasselhoffs Boje, um einen großen Kult wiederzubeleben: „Baywatch“ kehrt in Filmversion zurück! Die Strandsaison ist offiziell eröffnet: Sei als Erste/-r dabei, wenn Dwayne Johnson zum neuen Mitch Buchannon wird: Die Kultserie Baywatch lebt auf der Leinwand neu auf, und der erste Einsatz des neuen Rettungsschwimmers findet bei der Europapremiere in Berlin statt – in Anwesenheit der Stars des Films! Am 30.05. heißt es: eintauchen in ein fulminantes Abenteuer und schnell reagieren. Der kürzeste Weg nach Miami führt über oe3.ORF.at und www.cineplexx.at – Hitradio Ö3 hören und gewinnen!

243

Folgen, elf Staffeln, ausgestrahlt in 144 Ländern – was als Flop begann und nach der ersten Staffel kurzzeitig abgesetzt wurde, entwickelte sich – vor allem durch den Einsatz von David Hasselhoff – zur erfolgreichsten USFernsehserie des 20. Jahrhunderts. Im Jahr 2001 flimmerte das Finale der Kultserie Baywatch über den Fernsehbildschirm. Nun werden die Rettungsschwimmer von Malibu auf der Kinoleinwand eingesetzt: Nach David Hasselhoff und Pamela Anderson, Kelly Slater und Erika Eleniak streifen Dwayne Johnson (Fast & Furious-Reihe), Zac Efron (Bad Neighbors) und Alexand-

ra Daddario (San Andreas) die roten Badehöschen über, um nach dem Rechten zu sehen. – Und sie lassen die Einsätze des Teams, das zwischen 1989 und 2001 agierte, alt aussehen: Mit Leinwand-sprengenden Effekten begehen „der neue Mitch Buchanan“ und Co. ihren Arbeitsalltag: Dwayne Johnson stürzt sich vom rasenden Jetski in die Feuersbrunst, um Leben zu retten (Zac Efron jumpt gar vom Motorrad ins Wasser) – dazu gibt’s Beats, Strandläufe in Slow Motion und markige Sprüche: „Unser Team ist die Elite der Elite. Wir sind das Herz und die Seele dieses Strandes. Wir retten, wenn andere nicht mehr retten können Und wir gehen dabei

bis zum Äußersten.“ Yeah! Die Neuen werden definitiv nicht nur an ihrem Aussichtsturm am Strand rumhängen: Unter der Regie von Seth Gordon (Kill the Boss) sorgt Zac Efron als wilder Nachwuchsrettungsschwimmer Matt Brody dafür, dass die Party nicht zu kurz kommt – und als eine Leiche strandet, sieht sich Mitch Buchannon berufen zu ermitteln. Rettungsschwimmerverfolgungsjagden und mächtig viel Spaß sind garantiert! Versuch dein Glück: Hitradio Ö3 hören – alle Infos dazu auch online auf oe3.ORF.at und www.cineplexx.at.

40 DOT.MOVIE

040_PREMIERE BAYWATCH_k.indd 40

10.05.17 17:00


© Constantin Film

Ab 01. Juni 2017 nur im Kino. 040_PREMIERE BAYWATCH_k.indd 41

DOT.movie 41

10.05.17 17:00


text: Nicole Albiez

LOOK WHO´S BACK

Willkommen an Bord, Bastard Ridley Scott schenkt seiner „Alien“-Serie ein neues Kapitel, das „Prometheus“ weit abhängt. Scott hat einen aufregenden Ansatz gefunden, seine Arbeit weiterzuspinnen.

A

ALIEN: COVENANT KINOSTART 18.05., USA 2017, REGIE Ridley Scott, MIT Michael Fassbender, Katherine Waterston, Billy Crudup, Danny McBride, FILMLÄNGE 122 Min., © 20th Century Fox

ndroid ist nicht gleich Android. In Ridley Scotts neuem Beitrag zur Alien-Serie tritt Michael Fassbender den Beweis an, wenn er ein weiteres Mal den Androiden David verkörpert, den wir von Prometheus (2012) kennen. Fassbender ist nicht nur als David zu sehen: Er spielt außerdem ein neues Crewmitglied des nun startenden Raumschiffs Covenant: den Androiden Walter, der sich maßgeblich von David unterscheidet. Er ist die aktualisierte Version, eine, die weniger emotional agiert, während David seiner Verachtung den Menschen gegenüber freien Lauf lässt. Seinem „Vater“ Peter Weyland (Guy Pearce) hilft er in der Eröffnungsszene des Filmes zwar, wenn dieser ihn darum bittet, aber nur mit dem Nachsatz „auch wenn du menschlich bist“. Die Überlegenheit manifestiert sich in diesem einen Satz: „Du wirst sterben, ich nicht.“ In Alien: Covenant bricht nun ein Kolonisationsraumschiff auf zu einem abgelegenen Planeten am Rand der Galaxie – neben der Crew sind noch weitere

2000 Seelen an Bord – und glaubt, auf ein unerforschtes Paradies zu stoßen. Nur sind wir hier bei Ridley Scott; Produzent Mark Huffam erinnert sich: „Ich glaube, Ridleys erster Satz war: ‚Wir werden einen harten Film ohne Jugendfreigabe machen, und wir brauchen eine Menge Claret‘, was beim Film ein Synonym für Blut ist. Das war unser erstes Gespräch. Wir machen uns daran, alle das Fürchten zu lehren.“ Das Vorhaben ist gelungen, denn auch fast vier Jahrzehnte nach Alien (1979) gilt nach wie vor in aller Intensität: „In space, no one can hear you scream.“ www.aliencovenant.at

42 DOT.moviE

042_Alien-Covenant_k.indd 42

10.05.17 17:02


C INEPL EX X EV ENTK A LEN D ER FILMBRUNCH

© Photos by John Russo Courtesy of Twentieth Century Fox

28.5.2017, 12:30 Uhr Brunch, 12:30 Uhr Start Kinofilme

„In ‚Prometheus‘ war es noch lustig …“ Aus Peter O’Toole, David Bowie und einem olympischen Turmspringer bastelte sich Michael Fassbender einen Androiden. Nun mischt er noch eine Prise Spock dazu … Michael Fassbender (Steve Jobs, X-Men), der in der Doppelrolle auch gegen sich selber antritt, im Gespräch … DOT.: In „Alien: Covenant“ haben sie zwei Rollen übernommen. Wer ist dieser andere, den sie neben David spielen? Michael Fassbender: Ich spiele auch Walter, den Androiden auf der Covenant. Er ist so was wie eine andere Version von David; David war sehr menschlich und hatte Elemente in seiner Programmierung, die ihm erlaubten, menschliche Persönlichkeitsmerkmale zu entwickeln, die die Menschen ausflippen ließen. Also bauten sie die folgenden Androiden mit weniger von diesen menschlichen Designmerkmalen. Walter ist ein sehr unemotionaler Roboter.

„KING ARTHUR“, „ALIEN“ oder „PIRATES OF THE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE“ Genießen Sie einmal im Monat ab 11 Uhr ein köstliches Brunch-Buffet (all you can eat) und erleben Sie im Anschluss einen von drei tollen Kinofilmen.

AFTER WORK TUESDAY

30.5.2017, 18:00 Uhr, nur € 6,–

„PIRATES OFT HE CARIBBEAN: SALAZARS RACHE“ Das Angebot besteht aus dem perfekten Filmprogramm für den wohl verdienten Feierabend. Kinoticket + Strongbow Cider (400ml, ab 16 Jahren)+2x Lindt Hello Schokolade (je 10g).

MEN’S NIGHT

22.6.2017, 20:30 Uhr, nur € 8,50 „TRANSFORMERS“ Nur € 8,50* für das Kinoticket, einer kleinen Packung M&M´s und eine Coca-Cola Zero Dose 0,33l. *exkl. möglicher Zuschläge

L ADIES NIGHT

8.6.2017 20:15 Uhr, nur € 8,50* „MEIN NEUES BESTES STÜCK“ Das Paket besteht aus dem Kinoticket inkl. Martini Asti 0,2l, einer kleinen Packung M&Ms und einem WOMAN-Gutschein. *exkl. möglicher Zuschläge

Weitere Infos zu allen Cineplexx Events findest du online unter www.cineplexx.at/events

DOT.movie 43

042_Alien-Covenant_k.indd 43

10.05.17 17:02


Wie wurden die Szenen zwischen David und Walter gedreht? Das war ziemlich cool. Wir haben die Szenen mit der Kamera auf einem speziellen Computerkran gedreht. Als wir den David-Take einfingen, wurde die Bewegung des Krans elektronisch gespeichert. Und wenn wir uns an Walters Take machten, folgten wir demselben elektronischen Pfad wie zuvor mit David. Dann haben sie mich als Walter in die Szene mit David gelegt – das war ziemlich cool. Es ist interessant zu sehen, wie sich die Technologien diesbezüglich entwickelt haben.

Publikum eher mit dabei, wenn auch etwas Vertrautes da ist. Sowohl Walter als auch David zu spielen muss für einen Schauspieler ziemlich herausfordernd sein. Es hilft, eine klare Idee davon zu haben. Es hat Spaß gemacht. Als mir Prometheus angeboten wurde und ich mich daran gemacht habe, wollte ich sichergehen, dass es Spaß macht, so etwas zu tun, Teil der Alien-Welt zu sein und mit

Ridley Scott zu arbeiten. David ist mir sehr klar. Ich verstehe ihn sehr gut. Und es geht darum, Spaßelemente zu finden. Manche funktionieren, andere nicht. Es war auch sehr wichtig, das Komödiantische in ihm zu finden, weil dieser Film wirklich beängstigend ist. In Prometheus war es selbst noch lustig, wenn ihm der Kopf abgerissen wurde. Hat Sie Ian Holms Darbietung als Ash in „Alien“ inspiriert?

Ist er immer noch so von Peter O’Toole in „Lawrence of Arabia“ beeinflusst, wie er es in „Prometheus“ war? Ich sehe das immer noch als zentrale Sache. Ich will nicht zu weit davon abgehen, was das Publikum in Prometheus sah. Also sind da einige konstante Elemente, und dieser Peter O’Toole-Einfluss ist immer noch sehr da. Es kommt in einer Szene auch eine Referenz an Lawrence of Arabia vor, wo David den Song singt, den Lawrence singt, der im Tal widerhallt. So was gibt’s also noch, und ich finde es cool, wenn es so etwas bei Franchises oder Serien gibt. Man kann Komplimente an frühere Filme unterbringen und eine Art Konsistenz schaffen, an der das Publikum festhalten kann. Denn wenn man mit der Figur andere Dinge ausprobieren möchte, ist das 44 DOT.moviE

042_Alien-Covenant_k.indd 44

10.05.17 17:02


Für Prometheus habe ich mich gar nicht mit ihm befasst. Ich habe mir aber auch Bishop in Alien nicht genauer angeschaut. Ich habe mir gar keine früheren Androiden vorgeknöpft. Ich habe David wirklich in Peter O’Toole, David Bowie und dem olympischen Turmspringer Greg Louganis verwurzelt. Sie waren meine drei Einflüsse für ihn, und sie bleiben auch mein Anknüpfungspunkt. Vor Prometheus habe ich mir auch die Replikanten in Blade Runner angeschaut. Und nun habe ich mir Alien und Aliens angeschaut: Was die Roboter da taten. Für Walter gibt es auch noch Leonard Nimoy, einen Spock-artigen Einfluss. Ich wollte etwas ohne emotionalen Inhalt, etwas sehr Logisches. Es ist interessant, sich Ash noch einmal anzuschauen. Ich glaube, er hat ihn absichtlich sehr menschlich gespielt. Nur wenn man weiß, dass er ein Roboter ist, projiziert man die Idee, dass er ein Roboter ist, auf ihn. Während ich in die andere Richtung ging – hier und auch mit Prometheus, wo man gleich wusste, dass man es mit einem Roboter zu tun hatte. Unterscheiden sich „Alien: Covenant“ und „Prometheus“ in Ihren Augen sehr voneinander? Ich würde sagen: Sie befinden sich im selben Universum. Wir haben die Engineers in Prometheus kennengelernt, aber sie werden nun eine kleinere Rolle spielen. Was die Atmosphäre betrifft, reicht dieser Film eher zurück zu Alien – es ist ein Thriller. Es wird viel erschreckender sein als Prometheus. Sobald der Film losgeht, ist er unerbittlich. – Aber nicht so, wie man’s oft in Actionfilmen sieht, die eben voller Action sind. Hier ist es eher die psychologische Spannung. Die Elemente von Prometheus, die präsent sind, sind die Weite, die Welt, die wir zu ergründen versuchen und der Planet, auf dem wir uns befinden. Solche Dinge sind gleich. Was Alien ausmachte, ist, dass man das Schiff niemals verlässt, dass es eine sehr klaustrophobische Erfahrung ist. – Auch derartige Elemente kommen hier vor. Aber hier haben wir es mit einer expansiveren Welt zu tun, die sehr viel exponierter ist als nur die Grenzen eines Schiffes …

DACIA S G VIKIN . S V SWARCO RAIDERS 0 0 : 8 1 . 5 . 0 2 TE STADION HOHE WAR

KET.AT, TAGESKASSE TICKETS WIENTIC L.AT WWW.CHARITYBOW DOT.movie 45

042_Alien-Covenant_k.indd 45

10.05.17 17:03


Interview: Elaine Lipworth

Komödiantisches Gipfeltreffen Amy Schumer und Goldie Hawn bilden ein umwerfendes Mutter-Tochter-Gespann und begeben sich auf einen „Mädelstrip“, der Fotoerinnerungsalben sprengt.

D

ie Beziehung geht direkt vor Reiseantritt in die Brüche, aber wenigstens der Urlaub soll stattfinden, wenn in Emilys Privatleben gerade sonst schon nichts läuft wie geplant. Also nimmt sie kurzerhand ihre Mutter Linda mit nach Ecuador – auch wenn die mäßig begeistert von der spontanen Idee ist. Dass hier Amy Schumer (Trainwreck) und Goldie Hawn aufeinandertreffen, wäre vermutlich schon Garant genug für eine flirrende Komödie, selbst wenn sich das Film-Mutter-TochterGespann nicht vom Pool wegbewegen würden. Aber in Mädelstrip – Snatched wagen sie sich weit aus der Hotelanlage hinaus, und es wird himmelschreiend komisch: Denn die beiden konträren Damen lassen sich sicher nicht einfach so kidnappen. Das erste Mal seit 15 Jahren tritt Goldie Hawn (Housesitter, zuletzt: Groupies Forever, 2002) in einem Film auf – in den letzten Jahren

widmete sie sich ihrer „The Hawn Foundation“ und der Bildung von Kindern. Und was für ein Auftritt das ist! – Die Comedy-Legende im Gespräch … www.maedelstrip-derfilm.at DOT.: Was zog Sie zurück zum Film – nach all den Jahren, die Sie nun damit verbracht haben, Ihre Foundation zu leiten? Goldie Hawn: Meine Foundation läuft nun seit fast 13 Jahren, und ich war seither damit beschäftigt, rund um die Welt zu reisen und über das Programm (das Kinder soziale und emotionale Skills lehrt, durch die sie glücklicher durchs Leben kommen – Anm. d. Red.) zu sprechen. Über 2 Mio. Kinder machen es nun schon! Es ist sehr erfolgreich und meine große Liebe. Aber irgendwann begann ich mich zu fragen: „Wäre es nicht lustig, etwas richtig Lustiges zu machen?“ Das hat sich manifestiert. Als ich Amy traf, sagte sie: „Ich mache die-

sen Film und hätte wirklich gern, dass du auch darin zu sehen bist.“ Und ich sagte: „Großartig, das ist fantastisch.“ So ging’s los. Wie war es zurück vor der Kamera für Sie? Interessant und vertraut. Es war wie das Haus zu betreten, in dem man aufgewachsen ist. Nach so vielen Jahren besuchte ich das Set nicht nur, sondern machte selber einen Spielfilm. Ich dachte: Das ist so cool! Der Dreh an sich war nicht neu und aufregend, aber Amy war neu und aufregend für mich, und das Drehbuch war es auch. Ich hatte vergessen, wie viel Spaß es macht, Filme zu machen, und wie schön die ganze Aufmerksamkeit ist. Die Leute fragen dich, ob sie dir den Rücken reiben dürfen, sie sagen: „Hättest du gerne einen Tee? Dürfen wir dir die Haare machen? Hättest du gern was zu essen?“ – Ich hatte vergessen, wie privilegiert man bei der Filmproduktion ist,

46 DOT.moviE

046_MAEDELSTRIP_k.indd 46

10.05.17 17:04


KONFLIKTPOTENZIAL

Wie haben sich die Dinge für Frauen im Komödienfach geändert, glauben Sie? Vieles hat mit Gelegenheiten und den Leuten, die gerade das Sagen haben, zu tun – mit deren Vision. Der Filmemacher Paul Feig (Bridesmaids, Spy, Ghostbusters) hat so viele großartige Frauen in seinen Filmen eingesetzt, und das Schöne an ihm ist, wie wenig Angst er vor Frauen hat. Man muss eine solche Person an der Spitze haben. Bei „Saturday Night Live“ waren immer sehr lustige Frauen – wie Gilda Radnor. Gerade jetzt ist Melissa McCarty dort außerordentlich lustig. Aber es sind nicht nur die Leute an der Spitze, sagte meine Mutter (Schauspielerin Laura Hawn): „Weißt du, Goldie, ein Produzent kann dich vor die Kamera setzen, aber du musst bereit sein, und die Leute müssen dich mögen.“ Es ist großartig, dass heutzutage so viele Frauen selber Projekte umsetzen; Frauen beschließen, zusammen einen Film zu schreiben, und dann sehen sie zu, dass er umgesetzt wird. Jetzt ist die große Stunde der Frauen, glaube ich, und ich würde diesen Trend gern als nachhaltig erleben. Wie war es zu Ihrem Karrierestart? Ich habe angefangen, als ich 22 Jahre alt war, und die Befreiung war eine große Sache, die Leute verbrannten ihre BHs. Ich kann mich an eine Frau erinnern, die auf mich zukam und sagte: „Fühlen Sie sich dumm dafür, die dumme Blonde in Laugh In zu geben?“ Und ich

© Photos by John Russo Courtesy of Twentieth Century Fox

weil ich diese Aufmerksamkeit nun jahrelang nicht hatte. Ich habe ein Unternehmen aufgebaut, und keiner fragte mich, ob ich Tee wollte oder ob mir jemand den Rücken massieren darf! Filme zu machen ist ein solches Privileg, und jeder, der es machen darf, sollte voller Dankbarkeit auf die Knie gehen, weil es ein so wundervoller Weg ist, sein Geld zu verdienen.

„… aber wenn man sich seinen Kindern nicht anvertraut, dann ist man keine ‘Person‘ für sie, sondern ‘nur eine Mom‘.“ Goldie Hawn

sah sie an und sagte: „Ich bin schon befreit“, denn Befreiung kommt von innen. „Mädelstrip“ reflektiert die Beziehung von Müttern und Töchtern. Sie hatten bzw. haben sowohl zu Ihrer Mutter wie auch zu Ihrer Tochter eine enge Beziehung. Was ist das Herzstück einer solchen Beziehung? Es geht um Gelächter, um geteilte Geheimnisse, um lange Gespräche, Nähe, Schmerz, Verlust, Jungs. Man muss über alles sprechen können, was für viele Mädchen nicht klappt – oftmals weil die Mutter

sich nicht so gibt, wie sie sollte, ihr Herz nicht öffnet. Ich glaube nicht, dass es für die Elternschaft einen anderen Trick gibt, als seine Kinder zu lieben, aufmerksam und ehrlich zu sein. Ich glaube, viele Menschen fürchten sich vor Intimität mit den eigenen Kindern, aber wenn man sich ihnen nicht anvertraut, dann ist man keine „Person“ für sie, sondern „nur eine Mom“. MÄDELSTRIP – SNATCHED KINOSTART 15.06., USA 2017, REGIE Jonathan Levine, MIT Amy Schumer, Goldie Hawn, Ike Barinholtz, Wanda Sykes, FILMLÄNGE 103 Min., © 20th Century Fox DOT.movie 47

046_MAEDELSTRIP_k.indd 47

10.05.17 17:04


text: Sandra Wobrazek

Gerechtigkeitssinn vs. Familienehre Im Thriller „The Dinner“ stehen Richard Gere und Steve Coogan als besorgte Väter zweier brutaler Teenager vor einer schweren Entscheidung. nur den Eltern bekannt, und die Familien stehen vor der schwerwiegenden Entscheidung, wie sie mit der Situation umgehen sollen. Denn eine öffentliche Enthüllung würde das Leben jedes Einzelnen von ihnen aus der Bahn werfen.

E

igentlich hat der bodenständige Geschichtslehrer Paul Lohman (Steve Coogan) absolut keine Lust, seine Frau Claire (Laura Linney) zu einem Treffen mit seinem Bruder Stan (Richard Gere), einem aufstrebenden Kongressabgeordneten, der für den Gouverneursposten kandidiert, und dessen Ehefrau Katelyn (Rebecca Hall) zu begleiten. Doch Claire gibt nicht auf, und so geht Paul widerwillig mit zu dem

Dinner, von dem er denkt, dass es nur eine langweilige Plauderei in einem luxuriösen In-Restaurant wird. Dort kommen im Laufe des Abends dunkle Geheimnisse der Familie auf den Tisch, mit denen wirklich niemand gerechnet hätte. Denn kürzlich wurde ein Obdachloser zu Tode geprügelt – und es existiert ein Video von der Tat. Unter dringendem Verdacht: die beiden minderjährigen Söhne der Männer. Noch ist das Video

THRILLER ALS KAMMERSPIEL ZWISCHEN ZWEI PAAREN Mit The Dinner hat Oren Moverman (The Messenger) den Roman „Angerichtet“ des holländischen Autors Herman Koch adaptiert, der stark an Yasmina Rezas ebenfalls verfilmtes Buch Der Gott des Gemetzels erinnert. Auch darin treffen sich zwei Ehepaare (unter anderem Christoph Waltz und Kate Winslet), die einen Konfilkt aufarbeiten und sich die gleichen Fragen stellen wie die Paare in The Dinner: Soll man sich seiner Verantwortung stellen oder sie verleugnen? Wie trifft man die richtige Entscheidung? Eben jene Auseinandersetzung der Erwachsenen, die damit umgehen müssen, dass ihre Kinder ein Verbrechen begangen haben, wird mit Rückblenden in die Kindheit der Brüder Paul und Stan verwoben. Hollywood Star Cate Blanchett hätte eigentlich mit The Dinner ihr Spielfilm-Regiedebüt geben sollen. Doch dann sagte Blanchett ab, und Drehbuchautor Oren Moverman nahm im Regiestuhl Platz. Bei den vergangenen 67. Filmfestspielen von Berlin feierte der Film schließlich seine Weltpremiere. www.TheDinner-DerFilm.de THE DINNER KINOSTART 09.06., USA 2017, REGIE Oren Moverman, MIT Richard Gere, Laura Linney, Steve Coogan, Rebecca Hall, FILMLÄNGE 120 Min., © Tobis Film

48 DOT.moviE

048_THE DINNER 5 FRAUEN_k.indd 48

10.05.17 17:06


Fünf Frauen und ein Todesfall Bestsellerautor Olaf Kraemer begeht sein Regiedebüt, indem er „5 Frauen“ ein Wochenende ruiniert.

E

s soll ein Wochenende unter Freundinnen werden, doch eine der fünf lässt sich lange gar nicht erst blicken, und die verbliebenen vier haben mehr mit Männern als miteinander zu tun – vor allem als ein Unbekannter durchs Haus geistert, der in Panik und durch die Wirkung von halluzinogenen Pilzen unversehens ins Jenseits befördert wird. Während den Jugendfreundinnen noch immer nicht ganz klar ist, was sie mit der Leiche anstellen sollen, taucht ein weiterer – und höchst verführerischer – Mann (Stefano Cassetti, Roberto Succo) auf, der behauptet, nach seinem Bruder zu suchen. Bestsellerautor Olaf Kraemer („Das wilde Leben“) begeht in der

KONFLIKTPOTENZIAL

idyllischen Kulisse Südfrankreichs sein (trotz der Thematik irritierend undramatisches) Regiedebüt und begibt sich damit auf die Suche nach Abgründen, die noch so lange Freundschaften sprengen könnten. Wie verhält man sich in einer Extremsituation? Wer übernimmt das Kommando? Und mit welcher Entschlossenheit? Wer schmeißt die Moral über Bord? Kann man einen kühlen Kopf bewahren, wenn da plötzlich eine Leiche liegt, die den eigenen Lebensweg vermasseln könnte? www.5Frauen-Film.de 5 FRAUEN KINOSTART 02.06., D/F 2016, REGIE Olaf Kraemer, MIT Julia Dietze, Odine Johne, Anna König, Korinna Krauss, Kaya Marie Möller, Stefano Cassetti, FILMLÄNGE 98 Min., © Luna Film

Fesselnde Momente für zu Hause

F

ür alle, die die gefährliche Liebschaft zwischen Anastasia Steele und Christian Grey auch ganz privat genießen wollen, gibt es jetzt gute Nach-

richten: Der zweite Teil der berühmt-berüchtigten Fift y Shades of Grey-Verfi lmung Gefährliche Liebe ist jetzt auch für die eigenen vier Wände als DVD und Blu-ray erhältlich. Die Heimkino-Version trumpft nicht nur mit einer Menge Bonusmaterial auf, sondern beinhaltet auch eine Version, die ganze dreizehn Minuten länger ist als die Kinofassung. Eine Bonus-DVD mit unveröffentlichten Szenen, Teaser für den dritten Teil und Einblicke in die Produktion gibt’s außerdem obendrauf. Wem das noch nicht fesselnd genug ist: Fifty Shades of Grey 1 – Geheimes

© Universal Pictures Home Entertainment

PROMOTION

„Fifty Shades of Grey 2 – Gefährliche Liebe“: Gerade noch im Kino, schon fürs DVD-Regal erhältlich.

Verlangen erscheint zeitgleich als 4K Ultra HD-Version inklusive Blu-ray mit 360-Grad-Tour durch Christian Greys Wohnzimmer, unveröffentlichter Filmversion mit alternativem Ende und vielem mehr. Ein Muss für alle Fans der Bestseller-Verfi lmung! Mach mit und hol dir dein Fift y Shades of Grey-Package für zu Hause! Weitere Infos zum Gewinnspiel findest du unter www. facebook.com/dotmagazine.at.

Erhältlich ab 8. Juni 2017 auf DVD und Blu-ray

048_THE DINNER 5 FRAUEN_k.indd 49

DOT.MOVIE 49

11.05.17 10:49


text: Sandra Wobrazek

Katz-und-Maus-Spiel quer durch Texas

KONFLIKTPOTENZIAL

Im Western „Hell or High Water“ gehen Chris Pine und Ben Foster auf eine waghalsige Verbrechertour durch die USA. Ihnen auf den Fersen: Jeff Bridges.

A

ls die Brüder Toby Howard (Chris Pine) und Tanner (Ben Foster) die Farm ihrer kürzlich verstorbenen Mutter erben, ist dies keinesfalls mit schönen Erinnerungen verbunden: Denn das weitläufige Familiengut ist mit hohen Schulden belastet und droht mitsamt den ganzen Ländereien zwangsversteigert zu werden. Der geschiedene Vater Toby, der seinen Kindern unbedingt ein besseres Leben ermöglichen will, und der frisch aus dem Gefängnis entlassene Tanner versuchen verzweifelt, die Familienfarm im Westen von Texas zu retten. Dabei schrecken die Brüder auch nicht davor zurück, die Grenze zur Illegalität zu überschreiten: Sie beginnen Banken zu überfallen, um ihr Erbe zu retten. Allerdings werden sie schnell

enttarnt – und der knallharte Texas Ranger Marcus (Jeff Bridges) sowie sein Partner Alberto (Gil Birmingham) machen sich auf die Jagd nach den Gesetzlosen. FÜR DEN OSCAR NOMINIERT Der Titel von Hell or High Water ist an die englische Redewendung „come hell or high water“ („möge Hölle oder Hochwasser kommen“) angelehnt, was so viel bedeutet wie „komme, was da wolle“. Seine Premiere feierte der Western im Mai 2016 bei den Filmfestspielen von Cannes in der Reihe Un Certain Regard. Die Regie übernahm der Brite David Mackenzie, bekannt für Filme wie Young Adam (2003) und Perfect Sense (2013). 2017 erhielt der Western mit Thrillerelementen Oscarnominierungen für den

besten Schnitt, das beste Drehbuch, den besten Nebendarsteller (Jeff Bridges) und den besten Film. Das Drama, das mit der Musik von Nick Cave glänzt, ist dabei nicht nur ein klassischer Western – viel mehr werden zwei Männer gezeigt, die aus lauter Verzweiflung die Grenzen des Gesetzes überschreiten und dabei anfangs von der lokalen Bevölkerung wie Robin Hood gefeiert werden. Dabei ist geschnappt zu werden für sie keine Option – und die Brüder müssen sich entscheiden, wie ihr Schicksal verlaufen soll. www.hellorhighwater.movie HELL OR HIGH WATER KINOSTART 19.05., USA 2017, REGIE David Mackenzie, MIT Jeff Bridges, Ben Foster, Chris Pine, Gil Birmingham, FILMLÄNGE 102 Min., © Park Circus

50 DOT.moviE

050_HELL OR HIGH WATER PLAN B_k.indd 50

10.05.17 17:09


text: Johannes Vogelsang

Die Not angehender Actionstars Vier gute Freunde, die gerne Actionstars wären, sich aber letztlich nur durch lausige deutsche Produktionen prügeln, wittern die Chance ihres Lebens und gehen zu einem Casting – mit schweren Folgen.

D

as verschworene Quartett Can (Can Aydin), Phong (Phong Giang), Cha (ChaLee Yoon) und U-Gin (Eugene Boateng) hat eine große gemeinsame Leidenschaft. Den vieren hat es die hohe Kunst des cineastischen Prügelns der Martial-Arts-Filme dermaßen angetan, dass Can, Phong, Cha und U-Gin den Traum einer Karriere als Actiondarsteller verwirklichen wollen. Das Quartett ist mit maximaler Leidenschaft bei der Sache, doch der Plan hat einen nicht ganz unwesentlichen Schönheitsfehler. Den vier Berliner Freunden mangelt es gewaltig an Talent, was sich dahingehend äußert, dass sie außer ein paar wenigen Auftritten in lausigen deutschen Produktionen karrieretechnisch keinen Fuß auf den Boden bekommen. Sie kompensie-

ren fehlendes Talent mit Hartnäckigkeit. Und siehe da, es scheint sich für das Quartett tatsächlich eine Option aufzutun, um endlich Schwung in die Karriere zu bringen. CASTING MIT FOLGEN Vollkommen unerwartet erhalten sie ein Castingangebot, bei dem die vier endlich zeigen wollen, was sie wirklich können. Doch U-Gin, der in intellektueller Hinsicht ähnliche Begabungen aufweist wie als Actiondarsteller, sorgt mit einer Verwechslung dafür, dass sich die Dinge eine Spur anders entwickeln als ursprünglich geplant. U-Gin verwechselt die Adresse – und statt beim Casting zu landen, betreten die vier in Actionmanier die Räume eines skrupellosen Ganovenrings und sehen Dinge, die sie eigentlich nicht sehen sollten. Sie legen wie

immer einen denkbar schlechten Auftritt hin. Phong wird als Geisel genommen, denn die Gangster wollen Nutzen aus der Chaostruppe ziehen: Nur wenn Can, Cha und U-Gin brisante Geheimpapiere, die sich in einem gut gesicherten Safe befinden, besorgen, kommt ihr Freund wieder frei, was in Plan B – Scheiß auf Plan A zu einer Komödie mit maximalem Körpereinsatz, losem Mundwerk und viel Slapstick führt, die sich auch als Hommage an Actionfilme der 1980er- und 1990er-Jahre versteht. www.facebook.com/planb.derfilm PLAN B – SCHEISS AUF PLAN A KINOSTART 09.06., D 2017, REGIE Ufuk Genc, Michael Popescu, MIT Can Aydan, Phong Giang, Cha-Lee Yoon, Eugene Boateng, FILMLÄNGE 103 Min., © 20th Century Fox

DOT.movie 51

050_HELL OR HIGH WATER PLAN B_k.indd 51

10.05.17 17:10


text: Nicole Albiez

IDENTITÄTSFINDUNG

Erziehungsauftrag Mit einer formidablen Besetzung küsst Mike Mills das Jahr 1979 wach: Auf zu Nostalgie, Feminismus, Punk und den „20th Century Women“.

W

ann ist ein Mann ein Mann? Wie erzieht man einen Jungen zum Mann? Welche Role Models, welchen Input braucht er? Die dauerreflektierende Dorothea Fields (besonders toll: Annette Bening, American Beauty), eine alleinerziehende Mutter in ihren Fünfzigern, fragt sich, ob sie für ihren Sohn Jamie „ausreicht“.Damit auch ein Mann in Jamies Leben ist, verwandelt sich der Bekannte William (Billy Crudup, Almost Famous) in eine Art dauerhandwerkenden Hausgeist, und zwei jüngere Frauen – Abbie, eine weitere Mitbewohnerin und Frau in ihren Zwanzigern (Greta Gerwig, Frances Ha), sowie Jamies forsche beste Freundin, Teenager Julie (Elle Fanning, The Neon Demon) – sollen sich ebenso mit dem jungen

20TH CENTURY WOMEN – JAHRHUNDERTFRAUEN KINOSTART 18.05., USA 2017, REGIE Mike Mills, MIT Annette Bening, Greta Gerwig, Elle Fanning, Billy Crudup, Lucas Jade Zumann, FILMLÄNGE 118 Min., © Einhorn Film

Mann auseinandersetzen – „ihn miterziehen“. Dabei braucht Jamie (Lucas Jade Zumann, Sinister 2) gar keine Hilfe, wie er klarstellt, findet die Einmischung durch die Mutter nachvollziehbarerweise übergriffig. Seine Mutter sieht das natürlich anders – vor allem seit ihr Sohn bei einer dämlichen Mutprobe mitmischen musste, die ihn beinahe das Leben gekostet hätte. Sie versteht ihren Sohn und die Welt, in der er lebt, die heutige Welt, nicht. (Etwa auch: Warum kann sich Musik heutzutage „nicht

einfach hübsch anhören“?) – Entsprechend irritiert ist sie dann auch, wenn Julie und Abbie voller Inbrunst ihrem Erziehungsjob nachgehen – sie hatte sich die „Mit-Erziehung“ nämlich anders vorgestellt: Julie ist ihr zu provokant (und Jamie ist hoffnungslos in sie verliebt), Abbie überfordernd mit den feministischen Schriften, Streifzüge in Clubs und Verführung zu Verführung. – Und dass Jamie durch seinen erweiterten Horizont plötzlich auch beginnt, das Leben seiner Mutter zu hinterfragen, ist Dorothea auch nicht ganz angenehm. PUNK UND FEMINISMUS Nach seinem Vater und dessen spätem Coming-out, das Mike Mills mit Beginners begleitete, widmet er sich nun filmisch seiner

52 DOT.moviE

052_JAHRHUNDERTFRAUEN_k.indd 52

10.05.17 17:11


Mutter. Ins rein Private kippt er damit allerdings nicht. Historische Bezüge – etwa der Machtwechsel von Jimmy Carter zu Ronald Reagan – sind hier wichtig und werden leichtfüßig eingewoben. Die Figuren Dorothea und Jamie werden zu den Erzählstimmen des Filmes auserkoren. Ihre jeweilige biografische Verortung und ihr aktuelles Alter wird betont, wenn Mike Mills eine Zeit lange vor dem Internet und dem Klimawandel wachküsst: Wir befinden uns in Santa Barbara, Kalifornien, in den späten 1970er-Jahren. Mills taucht die Leinwand in nostalgisch gleißendes Licht, lässt feministische Texte und wilden Punk auf den Teenagerjungen einprasseln, während drei Frauengenerationen verhandelt werden, in einer Patchworkkonstellation gelebt und wundervoll detailverliebt erzählt wird. „Die späten 70er-Jahre waren der Anfang unserer Gegenwart“, so Mike Mills, der sich eine Oscarnominierung fürs Drehbuch und bei den Golden Globes eine Nominierung für den Besten Film holte, „und doch lebten die Menschen damals in einer völlig anderen Welt, in der sie nichts von den bevorstehenden Veränderungen ahnten: Ronald Reagan, die Gier nach Reichtum, HIV und Aids, das Internet und seine Folgen, die Anschläge vom 11. September 2001 und die immer größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich. So gesehen ist 20th Century Women wie ein Trauergesang auf eine Zeit und deren Unschuld, zu der wir nie zurückkehren können.“ www.jahrhundertfrauen-film.de

AB 15. JUNI IM KINO IN 2D, 3D UND

DOT.movie 53

052_JAHRHUNDERTFRAUEN_k.indd 53

10.05.17 17:12


IDENTITÄTSFINDUNG

texte: Sandra Wobrazek, NICOLE ALBIEZ

Doppelbödiges Spiel mit Vorurteilen In der österreichischen Komödie „Die Migrantigen“ erfinden zwei Wiener mit Migrationshintergrund eine neue Identität, um im Fernsehen groß rauszukommen.

M

arko (Aleksandar Petrovic) und Benny (Faris Rahoma) haben zwar Migrationshintergrund, sind aber zwei waschechte Wiener, die mit der Heimat ihrer Vorfahren nichts mehr verbindet. Die zwei sind klassische Bobos, haben noch nie in ihrem Leben etwas Kriminelles getan und sind irgendwie auch ein bisschen von ihrem Alltag gelangweilt. Benny arbeitet zwar als Schauspieler, ist aber mäßig erfolgreich und leidet darunter, dass man ihm seine ägyptischen Wurzeln ansieht und er immer nur als Ausländer gecastet wird. Eines Tages kommt eine überehrgeizige Fernsehregisseurin in das Grätzl der beiden Freunde – auf der Suche nach den sozialen Brennpunkten der Stadt. Marlene Weizenhuber (Doris Schretzmayer) sucht Protagonisten für ihre Dokumentation über Migranten, und die beiden Männer fallen ihr auf. Weil sie gerade nichts anderes zu tun haben sowie Aussicht auf eine Karriere im Fernsehen und jede Menge Geld verlockend klingen, geben sich Marko und Benny als arbeitslose, kriminelle Zuwanderer aus. Sie erfinden neue Identitäten, gespickt mit oberflächlichen

Klischees und Vorurteilen: Ihre Alter Egos tragen Jogginganzüge, führen einen prolligen Spruch und rühmen sich ihrer kriminellen Taten. Doch irgendwann fliegt der Schwindel der Freunde auf – und die erfundene Realität holt die echte Wirklichkeit ein. SUBTILE ANTI-INTEGRATIONSKOMÖDIE Arman T. Riahi liefert mit der Ethnokomödie Die Migrantigen sein Regiedebüt ab, das von seinem Bruder Arash (Ein Augenblick Freiheit) produziert wurde. Das Drehbuch der Komödie stammt vom Regisseur selbst sowie seinen beiden Hauptdarstellern Faris E. Rahoma und Aleksandar Petrovic. Die unterhaltsame Mischung aus

intelligenten Dialogen gepaart mit bitterbösem Humor scheint aufzugehen: Nachdem der Film bereits beim Saarbrücker Max Ophüls Festival den Publikumspreis für sich erringen konnte, folgte Anfang Mai beim amerikanischen Nashville Film Festival der Sieg in der gleichen Kategorie. Die Migrantigen – eine turbulente Komödie, gewürzt mit einer ordentlichen Portion politischer Unkorrektheit. www.diemigrantigen.at DIE MIGRANTIGEN KINOSTART 09.06., A 2017, REGIE Arman T. Riahi, MIT Faris E. Rahoma, Aleksandar Petrovic, Doris Schretzmayer, Julia Jelinek, Maddalena Hirschal, Margarethe Solar-Tiesel, Josef Hader, Dirk Stermann, Rainer Wöss, FILMLÄNGE 95 Min., © Luna Film

54 DOT.moviE

054_MIGRANTIGEN WENN DU STIRBST_k.indd 54

10.05.17 17:26


„Mean Girls“ im „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Modus: Zoey Deutch steckt als High School-Mädchen in einer Zeitschleife fest.

F

ür Samantha wird das HighSchool-Leben zur Hölle. Nicht weil sie dort gemobbt würde, im Gegenteil, sie zählt zu den populärsten Mädchen der Schule irgendwo im pazifischen Nordwesten (besser situiert als Forks, wo Twilight spielte), und sie ist noch eins der nettesten Mean Girls. Ganze Partys werden geschmissen, nur damit man sie in der Nähe hat, selbst wenn es für den Veranstalter (hier: Logan Miller, Scouts vs. Zombies) hoffnungslos scheint: Seit einem Jahr ist sie mit einem der coolsten Jungs der Schule zusammen. Warum der perfekte Alltag für das It-Girl trotzdem zum Albtraum wird? – Sie muss einen Tag wieder und wieder erleben. Nach einem vermutlich tödlichen Autounfall erwacht sie am nächsten Tag, als sei alles nur ein böser Traum gewesen – nur ist es nicht der nächste Tag, sondern immer und immer wieder der 12. Februar. Sie hat „1-up“ wie in Videopielen, wo Extraleben einen weiteren Spielversuch erlauben und das meistens doch unvermeidliche „Game Over“ noch kurz hinauszögern. Die vermeintlich neue Chance ist beim Film mit dem epischen Titel Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie eine perfide Zeitschleife, und Samantha hat ausgiebig Gelegenheit, ihr Leben zu sezieren, das womöglich doch nicht so perfekt war. HANDLUNG MIT HALTUNG Die Stimmung ist tapfer-morbidmelancholisch, wie wir es etwa von Hazel Grace Lancaster aus Das Schicksal ist ein mieser Verräter und Rachel, dem Mädchen aus

1-up Ich und Earl und das Mädchen, kennen – oder von der geografisch ähnlich ausgesetzten Bella Swan aus Twilight. Jüngst bei Netflix gesellte sich eindrucksvoll intensiv und konsequent eine weitere Vertreterin dieser Atmosphäre hinzu: die rhetorisch gewandte Hannah Baker aus 13 Reasons Why. Und nun also Samantha. IndieRegisseurin Ry Russo-Young (You Won’t Miss Me) konzentriert sich bei der Verfilmung des Jugendbuchbestsellers von Lauren Oliver ganz auf ihre Protagonistin, die souverän von Zoey Deutch (Why Him?, Vampire Academy) verkörpert wird – ganz nahe kommt Russo-Young der Vertreterin der Millennials dabei nie, will sie vielleicht auch gar nicht: Das Mädchen bleibt nicht ganz greifbar, ist eine Variable, auch die Nebenfiguren bleiben etwas schemenhaft, was vielleicht aber sogar stimmig ist, probiert Samantha mit diesen anderen Spielfiguren doch die unterschiedlichsten Strategien durch, um diesem bösen Setting hoffentlich wieder zu entkommen. Im „Spielverlauf “ muss Samantha lernen, was Haltung ist, um ein wirklich würdevolles Heute hinzukriegen. facebook.com/DeinGanzesLeben

WENN DU STIRBST, ZIEHT DEIN GANZES LEBEN AN DIR VORBEI, SAGEN SIE – BEFORE I FALL KINOSTART 01.06., USA 2016, REGIE Ry Russo-Young
, MIT Zoey Deutch, Halston Sage, Cynthy Wu, Logan Miller, FILMLÄNGE 99 Min., © Polyfilm DOT.movie 55

054_MIGRANTIGEN WENN DU STIRBST_kp.indd 55

10.05.17 17:35


texte: Sandra Wobrazek

Der James Dean des Jazz

In „Born to be Blue“ verkörpert Ethan Hawke den legendären amerikanischen Jazz-Trompeter Chet Baker.

BORN TO BE BLUE KINOSTART 09.06., UK/ Can 2016, REGIE Robert Budreau, MIT Ethan Hawke, Carmen Ejogo, Callum Keith Rennie, Stephen McHattie, FILMLÄNGE 98 Min., © Thim Film

J

azztrompeter Chet Baker (Ethan Hawke) will nur eines: Musik machen. Nach entbehrungsreichen Jahren gelingt dem Künstler endlich der Durchbruch. Es sind die Fünfzigerjahre in den USA, und der „King of Cool“ wird zu einem Weltstar, gilt als „James Dean of Jazz“. Baker tritt in den legendärsten Clubs auf, feiert wilde Partys, verfällt den Drogen, gerät in Schlägereien, kommt mit Kriminellen in Berührung, und seine Karriere befindet sich im Tiefflug. Mitte der Sechziger lernt er dann Jane (Carmen Ejogo) kennen und verliebt sich in die selbstbewusste und extrovertierte Frau, die ihm neue Kraft gibt und an ihn glaubt. Schließlich steht Chet vor seinem langerwarteten großen Comeback. Born to be Blue geht über ein klassisches Bio-Pic hinaus – Regisseur Robert Budreau hat aus der Geschichte eines der legendärsten Jazztrompeter aller Zeiten einen Kunstfilm gemacht, der mit faszinierenden Bildern und einer eindringlichen Musik betört. Hauptdarsteller Ethan Hawke überzeugt mit seiner Darstellung eines Künstlers, dem die Welt zu Füßen lag – und dessen Leben dennoch voller Ecken und Kanten war. www.borntobeblue.de

Musicalklassiker mit Karaoke-Feeling In „Grease Sing-A-Long“ kommt der Filmhit mit John Travolta und Olivia Newton-John zum Mitsingen ins Kino.

E

s sind die Sommerferien 1959, in denen Macho Danny Zuko (John Travolta) und die schüchterne Sandy Olsson (Olivia NewtonJohn) aufeinandertreffen und sich ineinander verlieben. Doch die Liebe der beiden Schüler währt nur kurz, denn Sandy kommt aus Australien und kehrt mit ihrer Familie dorthin zurück. Dann zieht die junge Frau doch mit ihrer Familie überraschend nach Amerika – und als die Schule wieder beginnt, treffen die beiden Liebenden erneut aufeinander. Danny jedoch ist Mitglied der Gang T-Birds und deshalb zwischen seinen Gefühlen für Sandy und seiner Rolle als Schulmacho hin- und hergerissen. Grease, das erfolgreichste Filmmusical aller Zeiten, kehrt zurück auf die Kinoleinwand – und zwar in einer brandneuen Sing-A-Long-Version. Dabei laufen, wie beim Karaoke, bei allen Songs Untertitel mit, und das Publikum ist eingeladen, lauthals und herzhaft mitzusingen. Die Produktion wurde bereits sehr erfolgreich in Spanien, England, Italien, Australien, Kanada und in den USA gezeigt und kommt nun nach Österreich. Ganz nach dem Motto: Es leben die Fünfzigerjahre. www.grease-singmit.de

GREASE SING-A-LONG KINOSTART 18.05., USA 1978, REGIE Randal Kleiser, MIT John Travolta, Olivia NewtonJohn, Jeff Conaway, FILMLÄNGE 110 Min., © Rekord

56 DOT.moviE

056_BLUE GREASE SONG_k.indd 56

10.05.17 17:50


Falscher Rhythmus

SOUNDS GOOD

Terrence Malick erzählt mit Hilfe von Ryan Gosling, Rooney Mara und Michael Fassbender traumwandlerisch von Sex, Drugs, Rock ’n’ Roll & … Liebe.

D

er ebenso erfolgreiche wie aufmerksamkeitssüchtige Musikproduzent Cook (verbringt den Großteil des Drehs auf allen vieren: Michael Fassbender) könnte ihrer Karriere nützlich sein, denkt die Musikerin Faye (Rooney Mara), also lässt sich die unsichere junge Frau auf eine Affäre mit ihm ein und beendet sie auch nicht, als sie ihr Herz an den aufstrebenden Songwriter BV (Ryan Gosling) verliert. Brisanterweise ist auch der beruflich mit Cook verstrickt. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass Faye sich – zwischen Abhängigkeiten und schlechtem Gewissen – nie richtig wohlfühlt, und doch gibt sie ihr Geheimnis mit Cook nicht auf, lässt sich hoffnungsvoll treiben. „We thought we could just roll and thumble, live from song to song, kiss to kiss“, sinniert sie über die aufkeimende Romanze mit BV. Und doch wissen wir schon lange, und auch Terrence Malick weiß es natürlich und auch seine Figur Faye, dass das Dreieck die unfreundlichste aller Beziehungsformen ist.

EIN GIG MIT PATTI SMITH Malick inszeniert die Unglückseligen, die die große, leere Pose leben, bei ihrem Auf und Ab, ihrem Treiben, ihrer Jagd nach Glücksversprechen und wie sie sich dabei verlieren in Austin, Texas. Er zeigt sie zwar in rauschhaften Momenten – wenn die Scheinwerfer auf die Bühne gerichtet sind –, aber mehr noch in der Zeit zwischen den Gigs, also den abgebremsten Alltagsmomenten, in denen das nächste Hoch herbeigesehnt wird. Wieder kreiert Malick (To the Wonder, The Tree of Life) einen fließenden, irrlichternden Film, der den Moment liebt und der ohne Drehbuch erarbeitet wurde. Gedreht wurde ausschließlich in Austin, der „Welthauptstadt der Livemusik“ – und so natürlich

mitunter auch beim weltbekannten Musikfestival „South by Southwest“, sodass gewinnende Gastauftritte von Musikern wie Lykke Li, Patti Smith und Iggy Pop sehr aufgelegt waren. Neben Größen aus dem Musikbusiness sind namhafte Filmschauspieler – neben seinem Liebesdreieck Mara, Fassbender und Gosling konnten etwa Natalie Portman und Cate Blanchett verpflichtet werden – mit von der Partie. Die ursprüngliche Version von Song to Song war epische acht Stunden lang, bei der Postproduktion wurde nach und nach verschwenderisch mit dem weiteren Cast umgegangen: U.a. sind Christian Bale und Benicio Del Toro im finalen Schnitt nicht mehr zu sehen. facebook.com/songtosongmovie SONG TO SONG KINOSTART 25.05., USA 2017, REGIE Terrence Malick, MIT Ryan Gosling, Rooney Mara, Michael Fassbender, Natalie Portman, Cate Blanchett, Holly Hunter, Val Kilmer, FILMLÄNGE 129 Min., © Constantin Film

DOT.movie 57

056_BLUE GREASE SONG_k.indd 57

10.05.17 17:50


text: Johannes Vogelsang

kids

& FAMILY

Ein Roadtrip mit der lieben Familie Die vierte Kinoadaptierung der Comicroman-Reihe „Gregs Tagebuch“ führt Greg und seine Familie auf einen Roadtrip. Oma wird 90. Das bedeutet eine tödlich langweilige Fahrt, doch Greg weiß sich zu helfen.

D

ie Romanfigur des elfjährigen Greg passt so gar nicht ins übliche Schema gängiger Hauptcharaktere von Jugendbüchern. Greg ist weniger Held als viel mehr Durchschnittsjugendlicher, den dieselben Probleme plagen wie den Großteil seiner Alterskollegen. Denn der Weg ins Leben ist nicht leicht zu finden, und er ist gepflastert mit Widersprüchen. Auch Gregs Interessen entbehren jeglicher Exzentrik. Er liebt insbesondere Videospiele. Greg ist weder besonders fleißig, noch zeigt er anderweitigen Ehrgeiz, und er pflegt eine ausgeprägte Skepsis gegenüber Erwachsenen, die er mit sehr viel Ironie zum Ausdruck bringt. Der Spieledesigner und Autor Jeff Kinney hat mit „Gregs Tagebuch“ 2008 einen Bestseller kreiert, dem 13 weitere Bände folgten. Die Reihe hat amerikanische wie europäische Kinder- und Jugendzimmer im Sturm erobert. Kinney

hat Gregs Tagebuch als Comicroman konzipiert. Mit Gregs Tagebuch – Böse Falle! kommt nun die bereits vierte Adaptierung in die Kinos, die sich personell runderneuert zeigt. ABSTECHER IN SACHEN GAMES Statt Zachary Gordon, der in den ersten drei Verfilmungen, die in den Jahren von 2010 bis 2012 erschienen sind, die Hauptrolle gespielt hat, schlüpft nun Jason Ian Drucker in die Rolle des Greg Heffley. Seinen besten Freund Rupert Jefferson verkörpert Owen Asztalos, was banale Gründe hat: Das bisherige Darstellerduo ist mittlerweile zu alt. Gregs Tagebuch 4 – Böse Falle! basiert auf dem neunten Teil des Comicromans.

Die Film führt Greg auf einen Roadtrip, denn es gilt, der Großmutter einen Besuch abzustatten, um mit ihr den 90. Geburtstag zu feiern. Das bedeutet eine mehrtägige Autofahrt durch die USA. Gregs Eltern (Alicia Silverstone und Tom Everett Scott) versuchen zwar den Trip als Familienabenteuer zu verkaufen. Doch allein schon die Vorstellung ist für Greg ganz schön quälend. – Was ein Ende hat, als Greg bemerkt, dass nicht weit abseits der Route eine große Videospielemesse stattfindet … Es gilt also, die Route zu manipulieren, was jedoch zu heftigen Turbulenzen und einer rasanten Familienkomödie führt. facebook.com/gregstagebuch.filme

GREGS TAGEBUCH 4 – BÖSE FALLE! KINOSTART 02.06., USA 2017, REGIE David Bowers, MIT Jason Ian Drucker, Charles Wright, Owen Asztalos, Tom Everett Scott, Alicia Silverstone, © 20th Century Fox 58 DOT.moviE

058_GREGS HANNI NANNI_k.indd 58

10.05.17 17:46


Zwillinge im Schloss der Abenteuer

In der Neuauflage des Kinderbuchhits „Hanni und Nanni – Mehr als beste Freundinnen“ erleben die Zwillingsmädchen aus Deutschland eine Menge Abenteuer.

A

ls Hanni und Nanni (Laila und Rosa Meinecke) erfahren, dass ihre Mutter (Jessica Schwarz) für längere Zeit verreisen muss, bricht für die beiden Mädchen eine Welt zusammen: Da Susanne ihrem Mann Charlie (Sascha Vollmer) die alleinige Erziehung der Zwillinge keinesfalls zutraut, sollen die Schwestern in ein Internat nahe Berlin. Dort gibt es die strenge Direktorin Frau Theobald (Maria Schrader), die Physiklehrerin (Julia Koschitz) und die exzentrische Französischlehrerin Madame Bertoux (Katharina Thalbach). Gleich nach ihrer Ankunft am Lindenhof versuchen Hanni und Nanni auf dem Schloss so viel Chaos zu stiften, dass sie die Probezeit nicht bestehen und wieder nach Hause in ihr geliebtes Berlin geschickt werden. Doch dann findet Hanni im nahen Reiterhof bald

neue Freunde, und ihr Pflegepferd Pegasus wächst ihr mehr und mehr ans Herz, während Nanni immer einsamer wird und die Schwestern zum ersten Mal in ihrem Leben unterschiedliche Wege einschlagen. Als dann der Lindenhof verkauft werden soll, könnte das die Chance sein, dass die Schwestern wieder zueinanderfinden. MÄDCHENBUCHKLASSIKER AUF DER LEINWAND Die „Hanni & Nanni“-Reihe ist eines der erfolgreichsten Kinderfilm-Franchises aus Deutschland. Im Jahr 2010 gab es die erste deutsche Verfilmung des Mädchenbuchklassikers (Hanni & Nanni). 2012 und 2013 folgten dann die Fortsetzungen Hanni & Nanni 2 und Hanni & Nanni 3. Hanni und Nanni – Mehr als beste Freundinnen ist jetzt der vierte

Teil der Kinofilm-Reihe – diesmal mit anderer Besetzung, da die ehemaligen Zwillingsdarstellerinnen mittlerweile zu alt geworden sind. Auch der jüngste Teil der Reihe basiert, genau wie seine Vorgängerteile, lose auf der Buchvorlage der britischen Fünf Freunde-Autorin Enid Blyton. Die kurzweilige Filmhandlung von Hanni und Nanni – Mehr als beste Freundinnen sowie die beiden talentierten Hauptdarstellerinnen werden nicht nur Mädchen im Teenageralter gut unterhalten. www.hanniundnanni.at HANNI UND NANNI – MEHR ALS BESTE FREUNDE KINOSTART 25.05., D 2017, REGIE Isabell Suba, MIT Laila Meinecke, Rosa Meinecke, Katharina Thalbach, Jessica Schwarz, Maria Schrader, Henry Hübchen FILMLÄNGE 96 Min., © Universal Pictures International DOT.movie 59

058_GREGS HANNI NANNI_k.indd 59

10.05.17 17:46


TEXT: MAX GFRERER

KIDS

& FAMILY

Großer Spaß im Miniformat Besuch am Set von „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“.

HILFE, ICH HAB MEINE ELTERN GESCHRUMPFT KINOSTART 18.01., A/D 2017, REGIE Tim Trageser, MIT Oskar Keymer, Lina Hüesker, Andrea Sawatzki, Axel Stein, Johannes Zeiler, © Sony Pictures

N

icht schon wieder! Nach dem überstandenen Chaos um die Direktorin Dr. Schmitt-Gössenwein hat es jetzt auch Felix‘ Eltern erwischt. Sie sind geschrumpft . Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft bekommt eine Fortsetzung. Ein bisschen gedulden müssen wir uns allerdings noch. Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft befi ndet sich noch mitten in den Dreharbeiten und kommt im Jänner 2018 in unsere Kinos. Der Erfolg des Vorgängers legte eine Fortsetzung nahe. Schließlich begeisterte der 2015 erschienene erste Teil über eine Million

österreichische und deutsche Besucher. Als die Dreharbeiten unlängst in der Kletterhalle auf der Wiener Marswiese und im Sacre Cœur in Pressbaum stationierten, nutzte DOT. die Gelegenheit, um der Schrumpferei vor Ort beizuwohnen. Hochprofessionelle Kinderdarsteller um die sichtlich gereiften Protagonisten Oskar Keymer und Lina Hüesker und ein gut aufgelegtes Filmteam hatten sichtlich Spaß an der Arbeit. Für den einen oder anderen Plausch war man sich sowieso nicht zu schade. www.eltern-geschrumpft .de

60 DOT.MOVIE

060_SETVISIT HILFE ICH HAB_k.indd 60

10.05.17 17:43


Schrumpfmeister aus Österreich Die SFX-Fachmänner Valentin Struklec und Thomas Rath, die bereits über Hollywood-Erfahrung verfügen, gaben „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“ das gewisse magische Etwas und uns ein Interview:

DOT.: Mal abgesehen davon, dass Ihr Personen größer machen sowie schrumpfen könnt, welche Tricks gehen sonst noch auf eure Kappe? Valentin Struklec: Wir haben beim letzten Teil schon 105 Szenen übernommen. Das ist ein großer Teil der Visual Effects und da hat es eigentlich alles gegeben. Wir haben einen Tornado gemacht, in dessen Inneren Otto Waalkes als Projektion stattgefunden hat, Nasen vergrößert, … Thomas Rath: … Metallmasken, die jemandem

nachschauen, … VS: … genau! Die sich in echt nicht bewegen, aber am Computer animiert worden sind. Und der größte Teil dieses Films ist eben die Schrumpfaktion. Ich nehme einmal an, die geschrumpften Schauspieler mussten vor dem Greenscreen agieren. Wie hat das Zusammenspiel mit den anderen Darstellern funktioniert? TR: Anspielpartner war meistens eine

Puppe. Das wurde dann meistens einmal mit und einmal ohne Puppe gedreht, und dann wusste jeder, wo die Lehrerin bzw. die Eltern hingesetzt werden. Was war der spektakulärste Spezialeffekt, den Ihr jemals gemacht habt? VS: Der visual-effects-mäßig schönste Film, bei dem ich mitgemacht habe, war Prometheus, denke ich. Das hat echt Spaß gemacht. Ist eben Science-Fiction und Raumschiffe bauen, also große Shots, bei denen man perfektionistisch arbeiten kann. Im Vergleich dazu ist „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“ ein weitaus weniger aufwendiges Projekt. VS: Das ist ein total schönes Projekt, bei dem die Zusammenarbeit mit allen anderen Departments sehr viel Spaß macht. Es läuft vor allem sehr reibungslos. Und Kinderfilme an sich machen ja auch Spaß. Wenn man dann im Kino sitzt und alle lachen, dann ist das die dankbarste Sache, die es eigentlich gibt.

DOT.MOVIE 61

060_SETVISIT HILFE ICH HAB_k.indd 61

10.05.17 17:44


JEAN ZIEGLER – DER OPTIMISMUS DES WILLENS – 02.06. „Im März 1964 war ich Chauffeur von Che Guevara. Er hat mir eine Strategie gezeigt, mich in die Institutionen einzuschleichen“, erklärt der Autor, Soziologe, Politiker und UNO-Berater Jean Ziegler. Von Che Guevara hat er auch gelernt, dass jeder dort kämpfen müsse, wo er geboren sei. In Zieglers Fall heißt das: in Europa gegen den „Kopf des kapitalistischen Monsters“ zu kämpfen. Das Porträt des heute 82-jährigen umstrittenen Aktivisten stammt von Nicolas Wadimoff, der als 20-Jähriger, „in einer Phase, in der ich mir nicht sicher war, ob ich mich in der sandinistischen Revolution engagieren oder

Film studieren wollte“, in einem Soziologieseminar von Ziegler saß. „Die meisten Studenten kamen aus Ländern, in denen bewaffnete Gruppen die Befreiung propagierten. Ich sympathisierte mit ihren Ideen und fühlte mich zugleich abgestoßen von der dogmatischen Haltung einiger Studenten. Und auch von Jean Ziegler selbst.“ 30 Jahre später fragt sich der einstige Filmstudent: „Wie dreht man einen Film über einen Mann, den man für sein Gedankengut und die Intensität seines Engagements bewundert, der aber auch offen kritisiert wird? Insbesondere wegen der Unschärfe und Parteilichkeit, mit der er die von ihm angeprangerten Tatsachen darstellt.“ Spannend!

I AM NOT YOUR NEGRO – 15.06. Reflektionen zur Repräsentation von Afroamerikanern/-innen in der US-Kulturgeschichte, basierend auf einem Manuskript des 1987 verstorbenen Schriftstellers James Baldwin, der sich mit seinen eigenen Erfahrungen als Schwarzer in den USA und den Biografien dreier enger Freunde auseinandersetzt, die alle bei Attentaten ermordet wurden: Martin Luther King, Malcolm X und Medgar Evers. In der Originalfassung lieh Samuel L. Jackson seine Erzählstimme.

EIN KUSS VON BEATRICE – 09.06. Martin Provost (Séraphine) lässt erstmals auf der Leinwand Catherine Frot auf Catherine Deneuve treffen – eine perfekte Kombination! Der Hebamme Claire begegnet Beatrice, die frühere Geliebte ihres inzwischen verstorbenen Vaters: ein wahrer Freigeist, der vor 30 Jahren spurlos verschwunden ist und nun wichtige Neuigkeiten hat. Welten prallen aufeinander, was eine lustvolle Tragikomödie ergibt.

© Filmladen (3), Polyfilm (3), Thimfilm (2), Luna Film, Alphaville

dot.

arthaus

#SINGLE – 19.05. Online-Partnerbörsen sind prädestiniert für schöngefärbte Perfektion. Fünf Singles mit Online-Profilen – zwei Frauen und drei Männer zwischen 27 und 62 Jahren – lassen Regisseurin Andrea Eder hinter den virtuellen Auftritt blicken: Die gewitzte Doku porträtiert sie und ihre Hoffnungen und begleitet sie – mal ins Schwimmbad, mal zu Dates. Dazwischen kommen Experten wie Soziologe Kai Dröge, websingles.at-Gründerin Claudia Gutjahr und Philosoph Konrad Paul Liessmann zu Wort – etwa zum Menschen als Marktware und zu gesellschaftlichen Änderungen.

NEO RAUCH – GEFÄHRTEN UND BEGLEITER – 09.06. Eigentlich ist er kamerascheu, doch Nicola Graef hat ihn nach jahrelangen Bemühungen zum Protagonisten ihrer Doku gemacht: Sie besucht einen der weltweit erfolgreichsten deutschen Maler seiner Generation, Neo Rauch, im Atelier, spricht mit ihm über sein Leben und sein Werk, das sie als „zwischen Traum, Fantasie und schwer greifbarer Wirklichkeit, zugänglich und eigenwillig zugleich“ beschreibt; beobachtet den Austausch mit seiner Frau, Malerin Rosa Loy; auch Sammler und Galeristen kommen zu Wort.

62 DOT.moviE

062_ART 039p_k.indd 62

10.05.17 18:02


VICTORIA – MÄNNER UND ANDERE MISSGESCHICKE – 25.05. Die Hellseherin, die ihr die Tarotkarten legt, sieht „nicht viel“. Aber eigentlich ist in Victorias Leben so ziemlich das Gegenteil von „nicht viel“ los: Die Strafverteidigerin und alleinerziehende Zweifachmutter jongliert mit Dramen aller Art. Dalmatiner treten vor Gericht als Zeugen in einem Mordfall auf, ein Kleindealer, den Victoria mal verteidigt hat, wird zum Au-pairBoy ernannt, und ihr Exmann möchte ihr Sexleben in Romanform

publik machen. Hauptdarstellerin Virginie Efira (Birnenkuchen mit Lavendel) dabei zuzusehen, wie sie im Chaos versinkt, ist wunder-

voll trocken und erfrischend. Das befand man auch in Cannes und eröffnete mit Victoria die Semaine de la Critique.

BEUYS – 25.05. „Wollen Sie eine Revolution ohne Lachen machen?“, fragt Beuys keck grinsend. Der Archivschnipsel findet Eingang in Andres Veiels Doku, der definitiv sehr viel nach Lachen zumute ist. Veiel hat sich 30 Jahre nach Beuys‘ Tod auf kluge und interessante Art mit dem Visionär, Provokateur und Künstler, dem berühmtesten Filzhutträger der Welt beschäftigt, der damals schon wusste, dass „Geld keine Ware sein darf“. – Beuys Worte haben auch heute nichts an Relevanz eingebüßt. Au contraire!

WORLDS APART – 09.06. Drei Liebespaare aus drei Generationen ergeben einen magischen Film: Christopher Papakaliatis erzählt vom heutigen Athen, wo das heutige südeuropäische Drama ohne Zukunft auf den antiken griechischen Liebesgott Eros trifft. Da wird die Situation von Flüchtlingen aufgegriffen und die wirtschaftliche Misere der Griechen. Die Weltlage spricht nicht gerade dafür, aber Regisseur und Schauspieler Papakaliatis agiert bei seinem Liebesfilm mit magischer Leichtigkeit. Unter anderem unterstützt ihn vor der Kamera J.K. Simmons (Whiplash). Sehr bewegend!

DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN – 15.06. Die britische Antwort auf Amélie Poulain heißt Bella Brown. Sie ist eine ähnlich große Träumerin wie die andere Stirnfransenträgerin, nicht ganz so zuckersüß wie sie, aber trotzdem ähnlich hinreißend. Und vor allem ist sie noch menschenscheuer. Es wird also recht herausfordernd für Bella, als sich plötzlich drei Männer in ihr Chaos einzumischen beginnen. Bella umgibt sich gerne mit Büchern, aber weniger mit Pflanzen, was für ihren Vermieter zum Problem wird – er zwingt sie, den verwilderten Garten zu kultivieren, u.a. hilft Tom Wilkinson als scharfzüngiger Nachbar Alfie. Zauberhaft!

062_ART 039p_k.indd 63

AQUARIUS – 09.06. „Alle außer Ihnen haben das Gebäude verlassen. Ihnen ist klar, wie egoistisch Ihr Verhalten ist!“, muss die 65-jährige Clara sich anhören, die sich gegen Bauspekulanten zur Wehr setzt. Wer ist hier egoistisch? Die, die ihr Leben in dieser Wohnung verbracht hat und schlichtweg von ihrem Recht Gebrauch macht, nicht aus dem charmanten VierzigerjahreGebäude auszuziehen, um Platz für ein Spekulanten zu machen? Die, die nun ganz allein in einem Wohnhaus lebt, soll natürlich eingeschüchtert werden … Sonia Braga ist die starke Hauptdarstellerin des Filmes, der bei den Filmfestspielen in Cannes in DOT.movie 63 den Wettbewerb geladen wurde.

10.05.17 18:02


Frisches Gemüse für die Titelheldin von Der wunderbare Garten der Bella Brown

D

film

kost DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN – THIS BEAUTIFUL FANTASTIC KINOSTART 15.06. UK/USA 2016, REGIE Simon Aboud, MIT Jessica Brown Findlay, Tom Wilkinson, Jeremy Irvine, Andrew Scott, Anna Chancellor, Filmlänge 100 Min., © Lunafilm

en Gesundheitsslogan „Du bist, was du isst“ hat Simon Aboud, Drehbuchautor und Regisseur von Der wunderbare Garten der Bella Brown, verinnerlicht: Wenn er seine Titelheldin entwirft, wird ihr Seelenheil auf dem Teller serviert. Aufgewachsen ist die pedantische, britische Antwort auf Amélie Poulain in einem Waisenhaus. Dort liegt das Essen – im Film exemplarisch: Erbsen, Karotten, Bratwürste, Kartoffelpüree – hübsch bis liebevoll drapiert auf dem türkisen Teller, was aber trotzdem nicht über die Trostlosigkeit hinwegtäuschen kann. Später, als die erwachsen gewordene Bella Brown (Jessica Brown Findlay, The Riot Club) alleine lebt, hat die einsame Ordnungsfanatikerin die Tristesse längst perfektioniert. Auf dem Speiseplan steht Dosengemüse flankiert von Streichkäse, dazu eine Waffel. Ganz klar: Es muss etwas geschehen in Bellas Leben, also hetzt Aboud ihr den erst gar nicht so netten Nachbarn Alfie (Tom Wilkinson) an den Hals. Der Mann mit dem grünen Daumen, der in einem Eden würdigen Paradies lebt, kann sich die traurige Kargheit im Garten nebenan nicht mit ansehen und beschwert sich beim Vermieter, der Bella – krude Paragrafen zitierend – auf die Pelle rückt: Der Garten gehört kultiviert und gepflegt, sonst droht der Rausschmiss. Mit dem Nachbarn kommen nicht nur die eigentlich verhassten Pflanzen in ihr Leben, sondern auch neue

Bekanntschaften wie Alfies Koch Vernon, der nun lieber bei Bella werkt – manchmal auch mit Hilfe seiner beiden kleinen Töchter. Eggs Benedict und frischer Spargel statt Dosenbohnen – es geht aufwärts! Und so wuchert es plötzlich in Bellas Leben, in dem auch Platz für Billy freigerodet wird: Der Erfinder und Stammgast in der Bibliothek, in der die geborene Kinderbuchautorin Bella versauert, bringt sie zum Lachen (auch durch das Spiel mit Essen) und zum Staunen. Zum Staunen ist für sie auch, was im knurrigen Nachbarn steckt, der selbst jemandem wie der zwänglerischen Bella beibringen kann, dass das Chaos keine Katastrophe ist. Und gerade als Durchhalteparolen nötig sind, kommen sie in Bellas Garten in Form wilder Erdbeeren daher. Liebevoll pflegt Aboud seine Figuren und Metaphern und bringt einen, der sich nicht mehr an der Schönheit des Lebens erfreuen kann, mit einer, die sie noch gar nicht erst entdeckt hat, in einem kleinen, leisen Film zusammen, der mehr aufzutischen hat als eine „boy meets girl“Geschichte. Zum Beispiel, wie ein Garten „von April bis Oktober interessant bleibt“ und dass das „Food Prison“, das Vernon in Bellas Schränken vorfindet, aufgelöst gehört. Dass es für die Netten Quiche gibt und für die Garstigen nur Käsetoast. Und dass Bella Brown nicht ganz so zuckersüß wie Amélie Poulain sein muss, um ebenso hinreißend zu sein.

64 DOT.moviE

064_FILMKOST_DVDs_039_k.indd 64

10.05.17 17:07


NEUES IM HEIMKINO

heim werk

LA LA LAND

THE SALESMAN

HIDDEN FIGURES

Damien Chazelle (Whiplash) setzt Emma Stone und Ryan Gosling in L.A. aus – sie als arbeitslose Schauspielerin, er als wenig erfolgreichen Jazzmusiker. Ihre erste Begegnung läuft nicht gerade freundlich ab. – Ein Stoff, der gemacht ist für ein knallbuntes Musical mit Brüchen, das spätestens seit der Oscar-Verleihung unvergesslich ist. Ab 24.05. im Handel.

Dass die Vormieterin neben persönlichen Gegenständen einen zweifelhaften Ruf hinterlassen hat, erfährt ein Paar in Teheran sehr schmerzhaft: Rana wird von einem Fremden überrascht. Während sie sich weigert, darüber zu sprechen, sucht Emad nach dem Täter. Ein intensives Drama von Asghar Farhadi (Nader & Simin). Ab 15.06. im Handel.

Wir kennen Neil Armstrong, Buzz Aldrin, John Glenn, aber wer hat je von Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughn (Octavia Spencer, Die Bestimmung) und Mary Jackson (Janelle Monáe, Moonlight) gehört? Diese drei brillanten Mathematikerinnen trugen bei der NASA maßgeblich dazu bei, dass Glenn losstarten konnte. Ab 14.06. im Handel.

und Jackie Kennedy wusste um die Wirkung von Bildern Bescheid – gerade in Zeiten, in denen das Fernsehen wichtig wurde. Später an besagtem Tag wird ihr Mann erschossen und vor einem Millionenpublikum im fahrenden Auto auf ihrem Schoß zusammenbrechen. Als die kurze Reise zu Ende und Jackie Kennedys Leben auf den Kopf gestellt ist, wird sie noch immer

das nun blutgetränkte pinkfarbene Kostüm tragen – und als sie darauf hingewiesen wird, weigert sie sich, sich „zurechtzumachen“: „Let them see what they have done.“ Pablo Larraín (Neruda) gelingt anhand einiger überschaubarer Stunden und einer Handvoll Flashbacks ein vielschichtiges Porträt der ikonenhaften Jackie, Mica Levi (Under the Skin) steuert einen schwermütig-nervösen Soundtrack bei. Ein tolles Ambiente für einen großen Auftritt von Natalie Portman (Black Swan)! Ab 09.06. im Handel.

Jackie

E

s ist der 22. November 1963, und die First Lady, die ihren Mann nach Dallas, Texas, begleitet, trägt ein pinkfarbenes Chanel-Kostüm mit Pillboxhütchen. Ehe sie und John F. Kennedy das Flugzeug verlassen, soll der damalige US-Präsident ihren Stil gelobt haben: „Show these Texans what good taste really is.“ Nur starke Bilder werden zu Ikonen,

DOT.movie 65

064_FILMKOST_DVDs_039_k.indd 65

10.05.17 17:07


Euphorie in Serie: news & releases melt. Was wurde aus Agent Cooper (Kyle MacLachlan), der sich in der Black Lodge verirrte? „Wo ist Annie?“ Sind Bobby Briggs und Shelly Johnson noch vereint? Über 25 Jahre ist es her, dass das gar nicht so brave Highschool-Mädchen Laura Palmer (Sheryl Lee) ermordet wurde und der kaffee- und Donutsüchtige FBI-Agent Dale Cooper in das von skurrilen Charakteren bevölkerte Twin Peaks einfiel, das gar nicht so verschlafen war, wie es auf den ersten Blick scheinen wollte.

TWIN PEAKS „It is happening again“ – und zwar wirklich! Am 21.05. startet die wohl am sehnsüchtigsten erwartete Serienproduktion des Jahres:

Philip k. dick’s electric dreams Zehn Episoden wird die von Amazon produzierte Anthologieserie umfassen, die Kurzgeschichten von Philip K. Dick aufgreift. Prominentes Personal wie Bryan Cranston (auch als Produzent tätig), Anna Paquin, Timothy Spall, Steve Buscemi, Greg Kinnear, Jack Reynor und Terrence Howard hilft beim Umsetzen der SciFi-Stoffe. Noch heuer bei Amazon Prime.

„Welcome to Twin Peaks!“ – David Lynch stattet der ewig 51.201 Seelen zählenden Ortschaft einen neuerlichen – 18 Episoden langen – Besuch ab und hat dafür einen Großteil des Originalcasts zusammengetrom-

„Twin Peaks, die Rückkehr“ ist ab 21. Mai auf dem Streamingdienst Sky Ticket zu sehen. (Alle Infos unter www.skyticket.at, erster Monat Entertainment-Ticket mit allen Serien um nur € 1,–).

THIS IS US

Chance

Die Protagonisten teilen den Geburtstag im Jahr 1980: Bei Kate und Kevin sollte es eine Drillingsgeburt sein, doch ein Geschwisterchen verstarb. Die Eltern (Milo Ventimiglia, Mandy Moore), die sich auf drei Kinder eingestellt hatten, adoptierten einen Buben, der am selben Tag geboren wurde. Ein Blick in die Kindheit der drei – und ihre heutigen Leben. Ab 24.05. auf ProSieben.

Hugh Laurie (Dr. House) schlägt wieder eine medizinische Serienlaufbahn ein: dieses Mal als Neuropsychologe Dr. Eldon Chance, der – nach dem Roman von Kem Nunn – sich aufgrund einer Fehleinschätzung in die abseitigsten Ecken von San Francisco verirrt – zwischen falschen Identitäten, Polizeikorruption und Geisteskrankheiten. Ab 18.05. bei 13th Street.

66 DOT.moviE

066_SERIEN_CPXX2GO_039_k.indd 66

10.05.17 17:58


WWW.

.AT

DEIN PERFEKTES VOD-SERVICE FÜR ZU HAUSE – NEUES IM MAI RIDLEY-SCOTTSPECIAL: Zum Kinostart von ALIEN sind THE MARTIAN und PROMETHEUS im Programm.

WHY HIM?

SPLIT

Nach Breaking Bad kommt erst recht etwas auf Bryan Cranston zu: James Franco (The Interview). Als Laird, der neue (und wohl bleibende) Mann an der Seite von Neds Tochter, ist er die Peinlichkeit in Person. Ned muss ihn schleunigst loswerden: bevor der geplante Heiratsantrag ausgesprochen ist … Als VOD zu sehen. CANNES-

Drei Mädchen werden von einem Mann entführt, dem 23 Persönlichkeiten innewohnen. Entsprechend unberechenbar ist Kevin (James McAvoy), doch das wahre Grauen liegt in der aufkeimenden 24. Identität, die von allen nur „Das Monster“ genannt wird. M. Night Shyamalan (The Sixth Sense) begeht sein fulminantes Comeback. Ab 28.05. als VOD zu sehen.

FLORENCE FOSTER JENKINS Stephen Frears (The Queen) lässt Meryl Streep falsche Töne anstimmen: Die Ausnahmeaktrice brilliert als gut betuchte, liebenswerte Titelheldin, die reich an Begeisterung für die Oper, jedoch arm an Talent ist. Das soll den „Ed Wood der Opernwelt“ aber nicht davon abhalten, auf die Bühne zu treten. Ab 27.05. als VOD zu sehen.

SPECIAL: TAXI DRIVER AMERICAN HONEY

MANCHESTER BY THE SEA

Ein Anruf katapultiert den Eigenbrötler Lee (Casey Affleck) zurück an einen Ort, dem er seit Jahren zu entkommen versucht. Doch jetzt ist sein Bruder tot, und der war Vater eines 16-jährigen Jungen (Lucas Hedges). Also fährt

der mittlerweile in Boston lebende Lee in die Hafenstadt Manchesterby-the-Sea zurück, wo zu viele Erinnerungen lauern – etwa seine Exfrau (Michelle Williams), die längst ein neues Leben begonnen hat. Das Herz des Bruders (Kyle

Chandler) steht still, das von Lee pausiert aber schon länger. Nun fordert ihn das Testament dazu heraus, die Vormundschaft für seinen Neffen zu übernehmen. An Lee scheint alles abzuprallen – aber immer wieder schimmert seine Verletzlichkeit durch. Im Verlauf des Filmes beginnt man den Mann, der sich in Luft auflösen will, seinem Leben allerdings nicht entkommt, zu verstehen. Affleck spielt das implodierende Zentrum dieses Filmes umwerfend facettenreich, und er hat einen feinfühligen Regisseur an seiner Seite: Kenneth Lonergan (You Can Count On Me) erzählt eine unvergessliche Geschichte, die große Wucht zu entfalten weiß. Ab 21.05. als VOD zu sehen.

Als erste Kinokette im deutschsprachigen Raum hat Cineplexx – mit dem VOD-Anbieter CHILI – sein Angebot auf Kino in den eigenen vier Wänden erweitert. Cineplexx2go läuft ganz ohne Abopflicht, ohne Anmeldegebühr, ohne Bindungszeiten – zu Hause und unterwegs. Filme schon ab € 1,99 streamen. Ganz ohne Abo. Auf allen Endgeräten.

066_SERIEN_CPXX2GO_039_k.indd 67

10.05.17 17:59


Entscheide dich #jetzt #jetz jetzt je auf oe3.ORF.at

30228_17_JvM_OE3_Hitwahl_Lolly_DOT_170x240_iWC.indd 1

09.05.17 08:35


13 seiten

Dot.Music & Games Wahnwitzige Texte Ein absolutes Zuckerl für Freundinnen und Freunde des gepflegten Sprechgesangs kommt in Gestalt des neuen Albums von Käpt'n Peng & Die Tentakel von Delphi. Und selbst wenn man nicht der größte Hip-Hop-Fan ist: Der Typ ist einfach genial. Das war er auch schon vor diesem Album, und vermutlich gelingt ihm und seiner musikalischen Unterstützung mit Das nullte Kapitel locker die Erschließung einer noch größeren Hörerschaft. Was da gereimt wird, spottet jeder Beschreibung. Psychedelisch, tiefsinnig, intelligent und manchmal einfach nur geil. Als Empfehlung könnte eigentlich alles aus seiner Feder herhalten, wir aber haben natürlich ein Auge auf sein neues Material geworfen und liefern deshalb den Song Spiegelkabinett als Anspieltipp inklusive Video. Sein Gig im WUK am 27. Mai ist leider bereits ausverkauft. facebook.com/kaeptnpeng

Irrsinnige Geschwindigkeit Diese Spielserie war vor 20 Jahren für viele der Grund, sich die erste PlayStation zuzulegen. Nun kommt am 7. Juni die Wip3out Omega Collection für PS4, und die kann man als Fan des vermutlich schnellsten aller Konsolenspiele mit ruhigem Gewissen in die Spielesammlung aufnehmen. Denn sie inkludiert 26 legendäre Strecken, 46 Schiffsmodelle und neun Spielmodi. Splitscreen wie auch lokaler Multiplayer sowie Online-Rennen für bis zu acht Spieler sind natürlich auch dabei. Beim Soundtrack hat man sich ebenfalls auf Bewährtes verlassen und mit ein paar Perlen nachgewürzt. Der Schwierigkeitsgrad ist nach wie vor hoch, auch wenn man das Gefühl hat, dass es seinerzeit noch härter war – aber das kann auch die Verklärung der Vergangenheit sein. Das große Plus ist die hohe Auflösung, die auf modernen Screens unglaubliche Weitsicht bietet. Kult! playstation.at

Dua Lipa. Linkin Park. Die Toten Hosen. Beth Ditto. Dispatch. Noga Erez. Rammstein. Welshly Arms. Green Day. Khalid. Madcon. Paramore. Marteria.

069_SUBMUSIC_09_dk.indd 69

11.05.17 11:53


The Sound of Frühling

Jetzt wird‘s aber wirklich endlich wärmer. Hat ja auch schon lange genug gedauert! Und so sprießen nicht nur Blumen, Gräser und Frühlingsgefühle, sondern auch neue Songs und Tracks. Paramore told you so Das Video ist zum jetzigen Zeitpunkt seit einer Woche online und hat bereits 6.383.094 YouTube-Clicks. Tja, Paramore sind eben immer noch eine Macht. Großartig ist auch die Vocal-Performance von Sängerin und Keyboarderin Hayley Williams, die in dem für die Band etwas ungewöhnlichen Song eine besondere Rolle spielt. File under: Genialer, flotter 80ies-Pop im neuen Gewande und mit Ohrwurm-Charakter. madcon got a little drunk Alle paar Jahre schießt das sympathische Duo einen Sommerhit raus. Das ist bei diesem Track nicht anders. Das Thema ist wie geschaffen für Beachpartys, und das ist auch genau das Feeling des Songs. File under: Tropical House mit eingängigen Rap- und R 'n' B-Vocalhooks. khalid location Der Song ist zwar nicht mehr ganz neu, erfährt aber durch die Albumankündigung gerade einen neuen Push nach vorne. Khalid ist etwas ziemlich Besonderes, weil er kaum in verfügbare Schubladen einzuordnen ist. Seine Songs lassen Platz und gehen unter die Haut. File under: World-Downtempo-Soul.

„Alles hat seinen Preis. Jeder Mensch lacht anders, doch alle weinen gleich.“ Marteria

green day revolution radio Man fragt sich, wo die Band diese unpackbar eingängigen und cleveren Songs herzaubert. Gilt auch hier: Tolles Songwriting – und dabei bleibt sogar noch Platz für Überraschungen. File under: Großartiger Power-PunkPop mit Hitqualität.

dispatch america location 12 Starken Stoff der handgemachten Sorte liefern diese Jungs aus Boston, Massachusetts. In der letzten Zeit haben sie einen ordentichen Popularitätsschub erfahren; es trifft sich gut, dass Bands wie beispielsweise Mumford & Sons den Boden für diese Art von Sound aufbereitet haben. Wer also auf so etwas steht, sollte unbedingt reinhören. File under: Akustik, Rock, Reggae, Folk und Funk. Noga erez off the radar Wow, das wird ein richtig starkes Ding: Die israelische Produzentin pflegt ihren ganz eigenen Sound, der sich mit Versatzstücken aktueller Popkultur spielt und dennoch sehr eigenständig bleibt. Eingängie Stimmen treffen auf vertrackte Spielereien, die trotzdem sofort im Ohr bleiben. Anspieltipp: Die Single Off The Radar. File under: Electronic Pop rammstein paris Der Konzertfilm war ein riesiger Erfolg in den Kinos – die Fans stürmten die Vorstellungen, in denen man mit der Kultband auf Tuchfühlung gehen konnte. Jetzt kommt für die Anhänger der erfolgreichen Band ein echtes Zuckerl: Das entsprechende Live-Album. Und zwar auf allen Formaten. File under: Rammstein live für Sammler. marteria roswell Gutes neues Album des unkonventionellen und dennoch erfolgreichen Künstlers. Direkt und abwechslungsreich. File under: deutscher Rap.

70 DOT.music

070_NEW RELEASES 039.indd 70

11.05.17 14:05


„I’m shameless, and I love a pun. There’s a lot of Beth puns.“ Beth Ditto

welshly arms legendary Gerade einmal fünf Jahre existiert die Band. Doch der Erfolg gibt ihnen recht: Die aktuelle Single ist sowohl der Titelsong des Films Power Rangers als auch der TV-Serie Empire. Und das ist nachvollziehbar, denn der düstere Sound hat den gewissen Gospel- und Soulkick, wie man ihn beispielsweise auch von Hozier kennt. Vermischt mit folkigen Elementen und einer kraftvollen Produktionstechnik ist der Track dieser Band einfach unwiderstehlich. Ein echter Hammer! File under: Rock, Blues, Soul, Folk.

beth ditto fake sugar Alle reden von Fake News – nur nicht Beth, die nennt ihr erstes Soloalbum Fake Sugar. Auf diesem Album zeigt die Pfundsfrau erneut, was stimmlich in ihr steckt. Nicht, dass wir das nicht eh schon von ihrer Band Gossip wissen würden. Doch hier zeiht sich noch ein paar neue Register. Und das ist wie erwartet ganz einfach großartig. Sie pflegt auf dem Album zwar zum Teil einen Retro-Sound, der nach den guten 70ies klingt – andererseits ist sie mit einigen Tracks sehr nach vorne gewandt. Ihre Stimme ist sowieso jedem Zweifel erhaben. File under: Pop, Rock, Glam.

DOT.music 71

070_NEW RELEASES 039.indd 71

11.05.17 14:05


Auf dem Weg nach ganz oben

Manche Acts haben Millionen YouTube-Clicks und fahren Charterfolge auf der ganzen Welt ein. Doch bevor sie wirklich jeder kennt, haben sie einen weiten Weg zu gehen. Dua Lipa ist da schon ein Stück weiter.

Der nächste Schritt Damit ist zwar schon ein Grundstein gelegt, doch eine Garantie für Weltruhm ist es nicht. Den muss man sich schon recht hart erarbeiten. Und das tut Dua Lipa. Nach einigen erfolgreichen Singles wie Be the One, Hotter than Hell und Blow Your Mind (Mwah) steht nun ihr Albumdebüt ins Haus. Es wird ganz trocken Dua Lipa heißen.

© Universal Music

A

ufmerksamen Musikhörerinnen und -hörern muss man sie wohl kaum mehr vorstellen: Dua Lipa ist 21 Jahre alt und seit rund eineinhalb Jahren eine fixe Größe im Popbusiness. Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlerinnen war ihr Werdegang allerdings verhältnismäßig ungewöhnlich. Keine Disney-Ausbildung wie einige ihrer Kolleginnen und keine Clique, die einem den Weg ebnet, sind die Ursache ihres Erfolgs. Schuld daran ist fast ausschließlich ihr musikalisches Können und ihr Bühnentalent. Ein klein wenig ist aber dann doch noch jemand für ihren Durchbruch verantwortlich. Nämlich Marlon Roudette: Er überzeugte sie davon, dass es keine schlechte Idee wäre, ihre Demos und Songs auf SoundCloud zugänglich zu machen. Da war sie übrigens gerade mal 16 und hatte bereits in Clubs gearbeitet und gemodelt. Sie stellte ihren Stuff also tatsächlich online – und bekam postwendend Feedback, und zwar von niemand Geringerem als dem Management von Lana Del Rey. Das wiederum führte zu einem Plattenvertrag mit Universal Music – also zum Traum eines jeden Artist.

Wer sich über ihren Namen wundern sollte: Auch die Familiengeschichte der jungen Dame ist durchaus spannend. Denn ihre Wurzeln liegen nicht etwa im Vereinigten Königreich oder in den USA, sondern – in Pristina im Kosovo. Ihre Familie stammt von dort; ihr Vater war bereits dort und später auch in England Musiker. Ihr Talent hat sie also geerbt. Als ihre Eltern beruflich in den Kosovo zurückkehrten, beschloss sie, es auf eigene Faust zu versuchen – und ging mit 15 alleine wieder nach London. Im Nachhinein die absolut richtige Entscheidung, denn es sollte nur ein Jahr dauern, bis Marlon Roudette auf sie aufmerksam wurde. Ein paar persönliche Dinge Wer übrigens glaubt, dass es sich bei Dua Lipa um ein Pseudonym handelt: Nein, das ist tatsächlich ihr Name. Sie hat auch keine weiteren Vornamen. Und obwohl sie mehr Zeit in London verbracht hat, fühlt sie sich trotzdem auch ihrer Heimat zugehörig. Die Zeit in London, als sie ohne Eltern zurückging, empfand sie als Erwachsenwerden, denn nun war sie erstmals für so banale Dinge wie Wäsche- und Geschirrwaschen

zuständig. Dennoch hatte sie jede Menge Spaß, weil sie tun und lassen konnte, was sie wollte. Ihr erstes Konzert besuchte sie mit 14: Method Man und Redman waren es, die sie im Kosovo live gesehen hat. Viel Zeit für Hobbys hat sie neben dem Musikbusiness nicht, aber sie findet Zeit zum Serienschauen – und Boxen. Zu ihren schlechten Eigenschaften zählt sie den Umstand, dass sie in ihrer früheren Jugend zu viel geraucht hat, was sich bereits auf ihre Stimme auszuwirken begann. Und dass sie regelmäßig viel zu spät schlafen geht, was sie jedes Mal aufs Neue bereut. Hochkarätige Hilfe Wenn Universal in London einen Plattenvertrag vergibt, dann werden Nägel mit Köpfen gemacht. Soll heißen: Für ausgezeichnete Produzenten ist meistens gesorgt. So auch im Falle von Dua Lipa. Ihr standen für die Finalisierung ihres Debüts die amerikanischen Koryphäen Emile Haynie und Rodney Jerkins zur Seite – Letzteren kennt man von Nelly Furtado, den Black Eyed Peas, Lady GaGa und den Pussycat Dolls. Dementsprechend liegt der musikalische Fokus des Albums auf R ‚n‘ B, aber es wäre nicht Dua Lipa, würde sie nicht ihren ganz eigenen Style einbringen. Ach ja, vor ihren Shows ist sie ziemlich nervös oder zumindest aufgeregt. Sie meint, das ist das Adrenalin und die Angst vor dem Ungewissen auf der Bühne. Ihr Rezept, um dem zu entkommen: Über alles Mögliche quatschen, aber nicht über den Gig. Und eine Tasse Tee. dualipa.com

72 DOT.music

072_DUA LIPA_dk.indd 72

11.05.17 11:51


„I like to believe in magic. I feel like there’s magic in everything.“ Dua Lipa

DOT.music 73

072_DUA LIPA_dk.indd 73

11.05.17 11:51


texte: PETER ZIRBS

Die Jungs aus dem Park Linkin Park sind nun seit bald 20 Jahren im Geschäft und zählen zu den erfolgreichsten Rock-Acts der Gegenwart. Am 19. Mai erscheint nach knapp drei Jahren wieder ein neues Album der Band.

Mut zur Veränderung Jedenfalls haben Linkin Park von Album zu Album gezeigt, dass sie tatsächlich neue Einflüsse aufnehmen und verarbeiten können. Aus den roughen Rap-meets-MelodyHymnen wurden technisch fein ziselierte Song-Kleinode mit Ohrwurmcharakter. Und da war es sogar egal, ob der Sound nun mehr in Richtung Metal, Indie oder Elektronik tendierte. Mit Rick Rubin hatten sie lange Zeit auch den wohl besten Mann, was die Produktionstechnik anbelangt: Mit Präzision und ohne Berührungsängste schuf er mit der

Band eingängige Rockklassiker, die von hier nach Nebraska auf Dauerrotation im Radio zu hören waren. Für das am 19. Mai erscheinende neue Werk One More Light verzichteten Linkin Park allerdings auf den Meister: Mike Shinoda nahm die Produktion mit den Jungs selbst in die Hand. Es menschelt Auf ihrem siebenten Album vollziehen Linkin Park eine unerwartete Wendung. Nicht noch bombastischer, noch härter oder noch harmonischer ist deshalb das Album geworden, sondern – menschlicher.

© Warner Music

S

ie machen es sich nicht unbedingt leicht: Wo andere Bands ihren Stil unbeirrbar durchpeitschen, standen Linkin Park immer für Veränderung. Das hat sie einerseits einige Fans gekostet – ihnen aber andererseits auch immer wieder viele neue Follower gebracht. Galten sie anfangs noch als Nu Metal- und Crossover-Offenbarung, wechselte der Sound bald in Richtung Indie-Rock. Ja, sogar Elektronik wurde deutlich hörbar eingebunden. Dürfen die denn das? Wenn es nach der Meinung der Metal-Fans der ersten Stunde ginge: Nein, dürfen sie nicht. Aber zum Glück scheint es, als wären für jeden abgesprungenen Supporter drei neue dazugekommen. Allen voran die Radiostationen, die von Beginn an auf Linkin Park gesetzt und so einen großen Teil des Erfolges zu verantworten haben. Ist aber auch kein Wunder, denn fast jede Single bleibt auf ewig im Ohr hängen; ob man will oder nicht.

Um Augenblicke und Momentaufnahmen geht es, und das ist nach der ohnehin schon langen Karriere, die von vielen großartigen Koops geprägt war, ziemlich beachtlich. Um sehr persönliche Dinge geht es, die viel mit dem Privatleben der Protagonisten zu tun haben und die normalerweise keinen Eingang in die Lyrics einer Band finden. Und damit könnten sie ihre Hörer ziemlich überraschen. Vor den Kopf stoßen werden sie diesmal wahrscheinlich niemanden, denn alle Qualitäten der Band sind nach wie vor hörbar – mit dem kleinen Unterschied, dass die emotionale Ebene nachvollziehbarer geworden ist als in vielen ihrer bisherigen Songs. Ob das mit dem Alter zu tun hat? Man weiß es nicht. Wer sich übrigens einen kleinen Überblick verschaffen will, kann dies mit den bisherigen drei Singles Heavy, Battle Symphony und Good Goodbye tun. linkinpark.com

„Normalerweise starten unsere Songs mit einem Riff oder einem Beat. Diese jedoch begannen mit einer Unterhaltung.“ Mike Shinoda

74 DOT.music

074_LINKIN TOTE HOSEN_dk.indd 74

11.05.17 11:46


Kein bisschen Horrorschau Trends kommen, Trends vergehen – doch Die Toten Hosen bleiben bestehen: Aus den Mitbegründern der deutschen Punkszene ist ein glaubwürdiger Hitgarant geworden.

© JKP

I

n den frühen Achtzigerjahren gab es hierzulande noch wenig deutschsprachigen Punk. Zwar hielten einige heimische Bands die Punkfahne hoch, für die durchschnittliche Musikhörerschaft blieb das allerdings weitgehend ungehört. Doch ein paar Ausreißer gab’s im Laufe des Jahrzehnts, und die kamen aus der benachbarten BRD – nämlich einerseits Die Ärzte und andererseits Die Toten Hosen. Hier kommt Alex war beispielsweise ein Song, der nach Rebellion und einer Duftmarke gegen den immer noch konservativen und autoritären Mief der damaligen Zeit roch. Ob man sie nun musikalisch mochte oder nicht: Die Toten Hosen waren in Ordnung. Sie waren Jugendkultur, die nicht von oben verordnet oder kommerziell wirkte. Und sie behielten in den nächsten Jahrzehnten nicht nur viele ihrer Fans, sondern konnten ihren Weg, der sie aus besetzten Häusern und dem Underground an die Spitze der Charts führte, fortsetzen.

Immer umtriebig All ihre Verdienste, Erfolge und gefeierten Tourneen aufzuzählen, würde wohl den Rahmen sprengen. Bemerkenswert war allerdings der geniale Coup, mit dem sich die Band 2005 nicht nur wieder ins Bewusstsein ihrer Anhänger spielte, sondern auch gleich eine neue Zielgruppe erschloss: Die Aufnahmen im Wiener Burgtheater für MTV Unplugged machten die Band auch im Mainstream groß – selbst Formatradios spielten seitdem die Songs der Band. Einen ihrer größten Hits lieferten die Herren um Sänger Campino dann im Jahr 2012: Tage wie diese wurde zur Sommerhymne des Jahres und zum Song der Fußball-Europameisterschaft.

Das Thema Fußball ist ohnehin bei der Band ständig präsent, und auch sonst kann man ihnen keine Untätigkeit vorwerfen: Alben mit Coverversionen, ausgedehnte Tourneen in Zentralasien und Lateinamerika, Theaterstücke, Wohnzimmer-Gigs – Die Toten Hosen arbeiten hart, und das macht sie sympathisch. Das Sechzehnte Nach fünf Jahren folgt nun mit Laune der Natur ein neues Album. Es ist das 16. Studiowerk der Band und zelebriert den im Laufe der Zeit typisch gewordenen Themenmix der Truppe: Ungeschminkte Statements zur politischen Lage, Feiern, Trauern und eine gehörige Portion Humor. Dass sich auch hier wieder einige ausgesprochene Mitsing- beziehungsweise MitgrölSongs und Ohrwürmer befinden, versteht sich von selbst. Die Toten Hosen sind zwar längst im von Horrorschauen freien Mainstream angekommen – treu geblieben sind sie sich dennoch. Anspieltipp: Unter den Wolken. dietotenhosen.de DOT.music 75

074_LINKIN TOTE HOSEN_dk.indd 75

11.05.17 11:47


texte: peter zirbs

Zwischensequenz

DLC Runterladbare Inhalte.

The times they are a-changin’

Witzig, erst unlängst haben wir hier über das Golden Age der Gamesbranche schwadroniert. Von den Zeiten, in denen wir Journos an entlegene, exotische Orte gekarrt und mit Köstlichkeiten vollgestopft wurden, um in Ruhe Hand an ein neues Spiel anzulegen. Und um in Folge bei einem Drink entspannt mit den Entwicklern über ihr Werk zu plaudern. Da wurde oft nicht groß selektiert, um nur die an Reichweite stärksten Medien zum Zug kommen zu lassen, sondern breit gestreut. Die Folge waren immer mehr Berichte über Videospiele und Videospielkultur in den unterschiedlichsten Medien. Das war zu einer Zeit, als Gamern noch der Ruf der Freaks und Nerds anhaftete; eine Zeit, in der zwar PC- und Konsolenspiele längst verbreitet waren, in der halbwegs seriösen Berichterstattung (von Nischenmedien abgesehen) jedoch noch ein Schattendasein fristeten. Das hat sich damals geändert. Und

zwar deshalb, weil Menschen aufeinandertrafen und miteinander geredet haben. Weil Ideen ausgeheckt und umgesetzt wurden, die es ohne persönlichen Kontakt so nicht gegeben hätte. Weil sich Menschen für Ideen eingesetzt haben. Man kannte einander, und die heimischen Niederlassungen der großen Hersteller waren die Dreh- und Angelpunkte dafür, dass Gaming seinen Weg in den Mainstream fand. Mittlerweile ist das alles ganz anders; die Videospielindustrie ist professionalisiert, nach der Finanzkrise vor rund zehn Jahren wurde jeder Euro dreimal umgedreht, bevor er investiert wurde. Eh verständlich und logisch. Statt Dezentralisierung folgt nun wieder eine Bündelung. Und nach und nach brechen die Büros der großen Firmen hier ihre Zelte ab. Damit ziehen auch die Menschen weiter, die man im Laufe der Jahre zu schätzen gelernt hat. Ob es wohl wieder so ein Golden Age geben wird?

Injustice 2 | Auf die Besitzer der Injustice 2 Ultimate Edition wartet ein ganz besonderes Highlight – oder eigentlich gleich drei Highlights. Denn neben vielen anderen sinnvollen Goodies sind es die drei zusätzlichen Charaktere Red Hood, Starfire und Sub-Zero, die dank einzigartiger Moves und Fertigkeiten für neue Möglichkeiten im Kampf sorgen. Die Charaktere sind in der Ultimate Edition enthalten; Besitzer der „normalen“ Edition können sie aber immerhin als DLC downloaden. Aber erst, wenn das Spiel erscheint – nämlich am 18. Mai! injustice.com

Tools für die elite Endlich auf der dunklen Seite der Nacht schlafen kann man mit diesem eleganten Bettzeug. Und bevor jetzt jemand behauptet, es wäre für Kids: Nein, es ist (auch) für Erwachsene. Aber vor allem ist es für Fans von Star Wars. Die Ausstattung mit Leintuch, Deckenüberzug und Polster ist als voll-

ständig zu bezeichnen; 100 % Baumwolle sorgen für kunstofffreie Träume und ein gutes Schlafklima – und dank Wendefunktion hat man sogar eine kleine Motivauswahl. Das hübsche Set heißt Star Wars Death Star Bedding und ist exklusiv via thinkgeek.com erhältlich.

76 DOT.games

076_GAMES OPEN STAR TREK_dk.indd 76

11.05.17 11:21


Spitzt die Ohren

Ein Traum, der ein halbes Jahrhundert alt ist, geht nun in Erfüllung – zumindest weitgehend: Bitte Platz zu nehmen auf der Brücke eines Raumschiffs der Föderation.

E

s ist zwar nicht die gute, alte Enterprise, doch die müsste man ohnehin schon ausrangieren: Die moderne Technik ist eben schon deutlich weiter – folgerichtig spielt sich das Geschehen von Star Trek Bridge Crew auf der nagelneuen U.S.S Aegis ab. Also dort, wo die Offiziere über das Schicksal von Mannschaft und Schiff entscheiden, und wir sind einer dieser Offiziere. Unsere Aufgabe ist klassisch für Star Trek: Ein bislang unerforschter Sektor des Weltraums soll erkundet werden. Dieser Abschnitt ist als „Der Graben“ bekannt und ziemlich wichtig für die Vulkanier. Nur zur Erinnerung: Das sind die mit den spitzen Ohren. Jedenfalls suchen die Vulkanier dringend nach einer neuen bewohnbaren Heimat – und damit kommen wieder wir ins Spiel. Besagter Abschnitt ist übrigens voll von beeindruckender Natur und noch nie gesehenen Wundern – allerdings

lauern dort auch seltsame Anomalien und unbekannte Gefahren. Frühstücksfahrt wird das also schon mal fix keine.

schaft besinnen und uns Eindringlinge fernhalten wollen. Aber da müssen wir durch – deshalb sind wir ja auch dort.

Der Clou an der Sache Das ist alles schön und gut, aber was ist denn jetzt das Außergewöhnliche an Star Trek Bridge Crew? Spiele dieser Art gibt es, seit es Videospiele gibt, also wo liegt der Reiz? Tja, dann lassen wir die Katze jetzt mal ungezwungen aus dem Sack: Das Spiel ist für das PlayStation VRSystem ausgelegt. Und das bedeutet, dass man wirklich mittendrin statt nur dabei ist. Nämlich so richtig. Das wird im Laufe des Spiels ziemlich spannend, denn neben dem Erforschen der unendlichen Weiten und der Sichtung von Dingen, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat, gibt es auch noch knallharte Action. Beispielsweise, wenn die Klingonen sich ihrer Kampfleiden-

Neues Spielerlebnis Noch rollt die Welle der Veröffentlichungen für das PlayStation VR-System ein bisschen untertourig, aber sie rollt. Mit Star Trek Bridge Crew schafft Publisher Ubisoft einen interessanten Anreiz, das VR-System auszuprobieren, und das dürfte sogar davon unabhängig sein, ob man nun Trekkie ist oder nicht. Gespielt wird entweder in Multiplayer- oder Singleplayer-Modi, und auch nach der großen Kampagne ist das Abenteuer nicht zu Ende: Dank Missionsgenerator können in den sogenannten „Fortlaufenden Reisen“ zahllose neue Aufgaben bewältigt werden. Übrigens: In diesem Modus kann man auch von der Brücke der Enterprise NCC-1701 schalten und walten. Star Trek Bridge Crew VR erscheint am 30. Mai für PS4. ubisoft.com DOT.games 77

076_GAMES OPEN STAR TREK_dk.indd 77

11.05.17 11:21


text: peter zirbs

Schlagende Argumente

Ein wahrer Klassiker der Videospielgeschichte bekommt seine Fortsetzung – und das Genre der schlagkräftigen Auseinandersetzung erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

B

egonnen hat der Hype um die erfolgreiche Spielserie Tekken vor rund 23 Jahren – und zwar in den Spielhallen. Detaillierte harte Kämpfe waren nur eine Zutat dieses Rezepts; als nicht weniger verantwortlich für den Ansturm erwiesen sich die ausgefeilten Hintergrundgeschichten der einzelnen Protagonisten: Sie alle hatten Biografien vorzuweisen, die zum Teil miteinander verknüpft waren. So gab es also neben der obligatorischen Prügel-Action auch noch viel zu entdecken. Der Erfolg von Tekken lässt sich leicht in Zahlen packen: Seit 1994 wurden 27 Millionen Einheiten der Serie verkauft. Auch der Einfluss auf die Popkultur sollte nicht unterschätzt werden – Referenzen findet man an allen möglichen Stellen; hervorgehoben sei diesbezüglich mit der Ästhetik von Mando Diaos Album Ælita ein Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit.

Doch wie jede erfolgreiche Serie musste sich auch Tekken irgendwann mit Gegenwind auseinandersetzen. Denn erstens gab und gibt es starke Herausforderer und Mitbewerber, und zweitens haben sich auch die Anforderungen des Markts sowie die Wünsche der Spielerinnen und Spieler im Laufe der Jahrzehnte verändert. So kam es, wie es quasi kommen musste: Tekken musste ein paar Schlappen einstecken und verlor seine Vorherrschaft unter den Fightgames. Alles wird wie neu sein! Folgerichtig verordnete sich die Serie eine Art Reboot, und das war wohl das Beste, was Publisher Bandai Namco machen konnte. Um es kurz zusammenzufassen: Offenbar will man mit dem am 2. Juni erscheinenden Tekken 7 einerseits eine deutlich breitere Masse ansprechen – und

78 DOT.games

078_GAMES TEKKEN 7_dk.indd 78

11.05.17 11:36


andererseits auch die eingeschworene und eingespielte Fangemeinde nicht enttäuschen. Denn dieses Genre ist schon ein recht spezielles, das einiges an Übung braucht, bis man diverse Moves und Finessen verinnerlicht hat. Buttonmashing allein bringt da nichts. Es ist also durchaus ein gewisses Maß an Spieltiefe, die man hier einem größeren Publikum näherbringen will. Keine leichte Aufgabe! Doch Tekken 7 dürfte vieles richtig machen. Da wären zum Beispiel die spürbar intensiveren Story-Passagen, die mit Ingame-Grafik Hintergründe und Motive verdeutlichen. Sie führen nahtlos in die Kämpfe und sorgen so für ein immersiveres Spielerlebnis. Auf den bisher sehr beliebten Tag-Modus hat man hingegen verzichtet; der Fokus liegt eindeutig auf 1:1-Begegnungen. Obwohl die vielen Tricks und Moves in die Tiefe gehen, hat man für noch nicht so versierte Spieler mit dem Rage-Modus eine Möglichkeit gefunden, sich gegen allzu frühe Niederlagen zu wehren. Davon abgesehen gibt es einige neue Gameplay-Elemente wie die PowerCrushes, die sich besonders gut eignen, um sich aus einer vermeintlich aussichtslosen Situation zu befreien.

EIN EINSAMES VERGNÜGEN? Nein, ganz und gar nicht. Denn obwohl der Tag-Modus gestanzt wurde, hat man eine Extraportion Augenmerk auf klassische Multiplayer-Modi gelegt. Neben den auf der Hand liegenden Versus-Matches lockt hier nämlich der Wettbewerbsmodus, bei dem bis zu acht Spieler um den Sieg in Form von Preisgeldern fighten. Die Preisgelder lassen sich wiederum in die Ausrüstung der Charaktere investieren. Apropos Charaktere: Auch hier hat man „ausgemistet“, und statt bislang rund 60 Kämpferinnen und Kämpfern stehen nun deutlich weniger zur Verfügung – doch die sind wesentlich ausgefeilter und detaillierter. Interessant ist auch die technische Umsetzung von Tekken 7: So wurde beispielsweise die Auflösung etwas heruntergeschraubt, um durchgehend ein Maximum an Framerate zu erzielen. Eine weise Entscheidung: Gerade bei Beat-'emups ist eine flüssige Darstellung enorm wichtig. Auch nicht uninteressant ist der Umstand, dass das Spiel seit knapp zwei Jahren in den Spielhallen gespielt wird. Das Feedback und die Erkenntnisse aus diesem „Testlauf “ nützt Bandai Namco, um die Konsolenversion noch besser zu machen. Ebenfalls eine Premiere ist die Verwendung der Unreal Engine 4, was zwar einerseits natürlich Vorteile in der Darstellung und der Bewegungsanimation hat, aber immer auch einen Neubeginn für das Entwicklerteam bedeutet. Insgesamt scheint Tekken 7 tatsächlich so etwas wie ein Neuanfang zu sein, der sich seiner alten Qualitäten besinnt und auch neue Einflüsse aufnimmt. Der höhere Story-Anteil sowie die auch für Einsteiger packbaren Skill-Anforderungen dürften eine perfekter Mix für dieses Vorhaben sein. Tekken 7 erscheint am 2. Juni für PS4, Xbox One und PC. tk7.tekken.com DOT.GAMES 79

078_GAMES TEKKEN 7_dk.indd 79

11.05.17 11:36


text: peter zirbs

Colin hat angerufen Die Geschichte der wohl erfolgreichsten Rallye-Spielserie spannt sich auch schon über bald zwei Jahrzehnte. Auch das Drama um den früheren Namensgeber hat der Beliebtheit keinerlei Abbruch getan.

N

eben einsteigerfreundlichen Action-Adventures im Kino-Look fristet der virtuelle Rennsport eher ein Schattendasein. Zwar können auch hier die Platzhirsche auftrumpfen, aber die fallen mit ihren aufgetunten Mörderkarren eher in die Gattung der Arcade- and Funracer. Dagegen ist ja auch gar nichts einzuwenden. Ansonsten gibt es noch die GT-Fraktion, die mittlerweile auch schon längst von unterschiedlichen Herstellern bedient wird. Eh schön, keine Frage. Und dann gibt es noch die RallyeAbteilung, und die ist für ganz spezielle Kandidaten gemacht. Nämlich für die, die es gern richtig hektisch haben; für diejeni-

gen, die gerne „in der Zone“ sind. Damit meinen wir diesen hyperkonzentrierten Gefühlszustand, in dem man traumwandlerisch die schwierigsten Passagen meistert und völlig im Spiel aufgeht. Siehe auch Wip3out. Denn genau darum geht es bei Dirt 4: Mit Vollgas fahren ohne Zeit zum Nachdenken. Wofür hat man denn schließlich einen Kopiloten, der einem den Weg ansagt? Eben. Meisterlich seit 1998 Dabei hat es das Spiel nicht immer leicht gehabt. Der wohl größte Verlust in der Geschichte der Reihe war der leider ganz reale Tod des Namensstifters Colin McRae, nach dem die Serie lange Zeit benannt

80 DOT.games

080_GAMES DIRT 4_dk.indd 80

11.05.17 11:28


MEISTER DES CODES Mit Codemasters steckt hinter Dirt 4 erneut das bewährte Entwicklerteam der Anfangstage. Zwar werden die alten Hasen der ausklingenden Neunzigerjahre vermutlich langsam in die wohlverdiente Pension gehen und jüngeren Kollegen den Vortritt lassen, doch was bereits geschaffen wurde, bleibt bestehen. Dementsprechend ist die neue Umsetzung zwar in einigen Belangen stärker und besser, das gut funktionierende Grundprinzip wurde aber kaum angetastet. Warum auch, schließlich gilt im Rallysport wie anderswo: Never change a winning team. Was sich aber verändert hat, ist der Umfang. So sind nun einige neue Modi verfügbar, die es in den Vorgängern nicht gab und die vom „normalen“ Rallyegeschehen deutlich abweichen. Erwähnenswert wären da die zusätzlichen Wettbewerbe mit Renntrucks, Buggies und Crosskarts im Landrush-Modus. Sie sind den erweiterten Bewerben der FIA World Rallyemeisterschaft nachempfunden. Aber auch der gute, alte Karrieremodus hat ein Update erfahren und ist nun noch größer geworden: Neben dem Aufbau seines Fahrers müssen sich die Spieler in Dirt 4 nun auch um neue Sponsoren und ein gut zusammengestelltes Rennteam kümmern.

war. Ein vermutlich selbst verursachter Hubschrauberabsturz kostete ihn und Teile seiner Familie das Leben – er war zu diesem Zeitpunkt 39 Jahre alt. So wurde Colin McRae Rallye in Dirt unbenannt, doch der ursprüngliche Spirit der Reihe blieb zum Glück erhalten. Bis in die Gegenwart gilt es als das Spiel, das den Zauber und den Thrill des Rallyesports am umfassendsten vermitteln kann. Denn einerseits wird Wert auf eine gehörige Portion Realismus gelegt, andererseits geht der Simulationsanspruch nicht so weit, dass man Hunderte Fahrtrainingsstunden absolvieren müsste, bevor man sich in einen Bewerb traut. Auch bei Dirt 4 gilt „learning by doing“, und das macht großen Spaß. Klar, ein bisschen Affinität zum Motorsport schadet dabei gar nicht; wer damit überhaupt nichts am Hut hat, dürfte kein großer Fan des Spiels werden – aber das liegt ja auf der Hand.

DO IT YOURSELF Neben dem rund 50 Fahrzeuge großen Fuhrpark, der einige Schmankerln wie Ford Fiesta R5, Mitsubishi Lancer Evolution VI und Subaru WRX STI NR4 beinhaltet, ist es aber eine weitere Neuerung, die wohl als die größte Errungenschaft von Dirt 4 gilt: Erstmals ist nämlich ein Streckeneditor verfügbar, der anhand einiger Parameter und Settings eine völlig neue Strecke generiert – und die sich mit anderen Spielern teilen lässt. Das bedeutet in der Praxis nichts weniger als eine unendlich Anzahl von Kursen. Und wer es zur Perfektion bringen will, dem sei ein Besuch der ebenfalls neu ins Spiel gekommenen Dirt Academy empfohlen, in der man besondere Techniken lernen kann. Verbessert wurde auch das Racenet mit seinen Turnieren und Ligen, das für monatelangen Spielspaß sorgen soll. Bis jetzt klingt das so, als würde Colin es lieben. Dirt 4 erscheint am 9. Juni für PS4, Xbox One und PC. dirtgame.com DOT.GAMES 81

080_GAMES DIRT 4_dk.indd 81

11.05.17 11:28


In allen teilnehmenden McDonald’s Restaurants in Österreich. MO-SA bis 10.30, SO bis 11 .00.

DOT_Anzeige_easymorning_Fruehstueckswochen_2017.indd 1

05.05.17 08:21


13 seiten Dot.planer Mit Paul Weller kommt eine der bedeutendsten Figuren der britischen Musikszene im Herbst gleich für zwei Termine nach Österreich. Mit Konzerten im MuseumsQuartier Wien und dem Linzer Posthof wird der „Godfather of Britpop“ sein Publikum mit dem neuen Werk „A Kind Revolution“ begeistern.

Paul Weller

www.mqw.at, MuseumsQuartier Wien, Halle E, Museumsplatz 1, 1070 Wien, 07. September, 20:00 Uhr, VVK: ab € 52,– www.posthof.at, Posthof, großer Saal, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 08. September, 20:00 Uhr, VVK: ab € 49,50

Wer am 15. Juni gegen den Erzberg antreten will, muss hart im Nehmen und gut motorisiert sein, wenn der Startschuss für die 23. Erzbergrodeo-Auflage über den Berg aus Eisen hallt. Tausende Dirtbike-Sportler aus aller Welt werden sich an diesem Tag der härtesten Herausforderung im World Xtreme Enduro-Kalender stellen – doch nur wenige werden den Brocken bezwingen. Unter ihnen versucht auch die Weltelite aus allen MotoX-Lagern, den Gipfelsieg beim berüchtigten Erzbergrodeo Highlight – dem Red Bull Hare Scramble – zu erobern, denn er zählt zu den prestigeträchtigsten Erfolgen des Motorrad-Offroadsports. www.erzbergrodeo.at

© erzbergrodeo / Klaus Listl

Hard Rock Race

Interpol. Gorillaz. Sarah Connor. KISS. Grossstadtgeflüster. 5/8erl in Ehr’n. Lola Marsh. Der Nino aus Wien. Jeremy Loops. Neonschwarz. Helge Schneider.

083_SUBPLANER_039_kp.indd 83

11.05.17 11:07


Global 2000 Geburtstagsfest

35 Jahre Umweltschutz in Österreich: GLOBAL 2000 lockt mit spannenden Indie-Artists zum Umweltfestival in die Arena Wien.

Jeremy Loops

Quintett Neonschwarz und der südafrikanische Singer-Songwriter Jeremy Loops. Auch heimische Künstler sind an diesem Abend zahlreich vertreten. So haben sich Attwenger, Texta, Kommando Elefant, Buzz & Zuzee und Ester Csapo angekündigt, um sich für den Umweltschutz einzusetzen. ARCADIA LIVE und DOT.magazine verlosen 2x2 Tickets für das GLOBAL 2000 Umweltfestival in der Arena Wien. Wer live dabei sein möchte, kann einfach die folgende Gewinnspielfrage beant-

worten oder unter www.cineplexx.at teilnehmen. Gewinnspielfrage In welchem Jahr wurde die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 gegründet? A) 1982 B) 1979 C) 1985 INFO: www.arena.co.at, Arena, Open Air, Baumgasse 80, 1030 Wien, 16. September, ab 15:30 Uhr, VVK: € 39,–, Friends Ticket (gültig für 3 Erwachsene): € 109,–

Grossstadtgeflüster

powered by

Neonschwarz

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse.

A

m 16. September verwandelt sich die Arena Wien in einen Umschlagplatz für Umwelt- und Musikfreunde. Für einen guten Zweck und im Zeichen des Umweltschutzes zelebriert Global 2000 sein 35-jähriges Bestehen gemeinsam mit angesagten Acts aus dem In- und Ausland. Mit dabei ist das deutsch-österreichische Duo Mono & Nikitaman, das einen Mix aus Dancehall, Punk, Reggae, Pop und Hip-Hop serviert, sowie die Berliner Elektropop-Rabauken Grossstadtgeflüster, das Hip-Hop

84 DOT.planer

084_OPENER_039_d.indd 84

11.05.17 11:08


Interpol

Zum 15-jährigen Jubiläum ihres Debütwerkes kommen die Indie-Speerspitzen wieder nach Europa.

Helge Schneider

Jazz Fest Wien

B

ei der diesjährigen Ausgabe des Jazz Fest Wien beehren erneut hochkarätige Künstler die Bundeshauptstadt. Tickets für ausgewählte Konzerte gibt es jetzt zu gewinnen. Zur Auswahl stehen: Helge Schneider / The Max. Boogaloos (02.07.), Thomas Quasthoff & Max Mutzke (03.07.), Herbie Hancock (04.07.), Madeleine Peyroux / Dee Dee Bridgewater (05.07.), Little Steven & The Disciples of Soul (07.07.), Jan Garbarek (08.07.), The Leading Ladies / Dorretta Carter (09.07.) und Patti Austin (10.07.). Einfach folgende Gewinnspielfrage beantworten, unter www.cineplexx.at teilnehmen und mit ein bisschen Glück gewinnen. Gewinnspielfrage Wie lautet der Titel des Helge Schneider-Debüts?

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse.

A) The Good Jazz B) The First Jazz C) The Last Jazz

Patti Austin

Thomas Quasthoff

INFO: www.jazzfest.wien, diverse Locations, 09. Juni bis 10. Juli 2017, unterschiedliche Beginnzeiten und Ticketpreise

INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Open Air, Baumgasse 80, 1030 Wien, 10. August, 20:00 Uhr, VVK: € 39,99

L

ange war es still um die Gruppe aus New York: Fünf Jahre seit dem Erscheinen ihres letzten Werkes „El Pintor“ meldet sich die IndieKultband nun zurück. Aber nicht mit einem neuen Album, sondern mit ihrem richtungsweisenden Debütwerk „Turn On The Bright Lights“, mit dem den US-Amerikanern im Jahr 2002 der internationale Durchbruch gelang. Das gefeierte Werk enthält einige der berühmtesten Songs der Gruppe, wie „PDA“, „Obstacle I“, „Stella Was A Driver And She Was Always Down“ und ist damit zu einem der einflussreichsten Alben des Post-Punk-Revivals geworden. Seit dem Release hat sich das Werk über eine Million Mal verkauft und ist nach wie vor eine höchst komplexe, melodische und vor allem unvergessliche Platte.

NEUES ALBUM UND LIVE-TERMIN Derzeit arbeiten Frontmann Paul Banks, Daniel Kessler und Sam Fogarino an frischem Songmaterial für ein neues Studioalbum, das 2018 erscheinen soll. Davor aber kommt die Indie-Formation diesen Sommer in die Bundeshauptstadt, um ihr Erstlingswerk gebührend mit einer Open-Air-Show in der Arena Wien zu feiern. Für Fans der Gruppe und Liebhaber düsterer New-Wave-Sound ein absolutes Konzertmuss! DOT.planer 85

084_OPENER_039_d.indd 85

11.05.17 11:08


Gorillaz Österreich-Premiere: Die Comic-Band rund um Frontmann Damon Albarn kommt mit ihrem neuen Album erstmals in die Bundeshauptstadt.

S

ieben Jahre nach den letzten Alben „The Fall“ und „Plastic Beach“ melden sich die Gorillaz nun mit ihrem Werk „Humanz“ lautstark zurück. Der Longplayer umfasst 14 neue Tracks und kann mit hochkarätigen Gastauftritten von Künstlern wie Danny Brown, De La Soul, Zebra Katz und Pusha T aufwarten. Einen ersten Vorgeschmack auf das neue Material der virtuellen Bandmitglieder Russell

Hobbs, Noodle, Murdoc Niccals und 2D lieferte ein sechsminütiger Animationsclip, der unter der Regie von Jamie Hewlett entstanden ist und vier Songs vom neuen Album präsentiert. Das komplette Werk und ihre größten Hits präsentieren die Gorillaz auf ihrer „Humanz“Tour, die sie durch diverse euro-

Sarah Connor Im Sommer nimmt die Sängerin Anflug auf die Burg Clam. Mit im Gepäck hat sie dabei ihr fünffach mit Platin ausgezeichnetes Album „Muttersprache“.

S

eit über einem Jahrzent ist Sarah Connor eine Größe im deutschsprachigen Pop-Business und hat sich mit erfolgreichen Songs wie „From Zero to Hero“, „Music is the Key“ und „From Sarah with Love“ in die Herzen ihrer Fans gespielt. An diesen Erfolg hat

päische Städte führen wird. Unter anderem auch nach Wien, wo sie am 02. November in der Wiener Stadthalle gastieren werden. INFO: wwww.stadthalle.com, Wiener Stadthalle, Halle D, Dr.-Roland-RainerPlatz 1, 1150 Wien, 02. November, 19:30 Uhr, VVK: ab € 64,30

die Künstlerin vorletztes Jahr mit ihrem ersten deutschsprachigen Werk „Muttersprache“ angeknüpft. Der Longplayer hat erneut ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt und ist ihr bisher erfolgreichstes Album geworden. Schnell wurde „Muttersprache“ mit Gold und Platin ausgezeichnet und kletterte binnen kurzer Zeit an die Spitze der deutschen Albumcharts. Darauf folgten im letzten Jahr eine Tour mit über 120.000 Besuchern, die Aufnahme des Livealbums „Muttersprache Live – Ganz Nah“ sowie ein grandioser Auftritt beim Echo-Award, wo sie ihren Erfolgshit „Kommst du mit ihr“ gemeinsam mit Britpop-Barde James Bay performte. Über einen Liveauftritt der Künstlerin kann sich auch das heimische Publikum freuen, denn am 4. August ist Sarah Connor zum ersten Mal auf der Burg Clam zu Gast. INFO: www.clam.at, Burg Clam, Sperken 1, 4352 Klam bei Grein, 04. August, 18:00 Uhr, VVK: ab € 49,90

86 DOT.planer

084_OPENER_039_d.indd 86

11.05.17 11:08


#jungbleiben

Festival Promo AZ_170x240_DotMagazine.indd 1

12.04.17 19:52


Rot-Weiß-Rot will Gold

Voll abhängen Wie der Corona Wakeboard Cup zeigt, nehmen die Athleten das „Abhängen an der Bar“ sehr sportlich.

Die österreichischen Top-Teams kämpfen bei den CEV European Championships 2017 gegen die internationalen Eliten

B

eachvolleyball in Baden schlägt mit dem „CEV Baden Masters presented by SPORT.LAND.NÖ“ von 21. bis 25. Juni wieder ein neues Kapitel auf und kehrt ins aufgeputzte Strandbad zurück. Dabei wird die ÖVVStars um Clemens Doppler und Alex Horst im neu konzipierten Stadion am Centercourt ein ausgesprochen anspruchsvolles internationales Starterfeld erwarten. Für die rund 40.000 Fans bedeutet das anfeuern und einheizen, bis der Hexenkessel brodelt und die Athleten so richtig heiß auf die Medaillen sind. Die Erfolge der letzten Jahre zeigen, wie gut das in Baden funktioniert – denn hier erlebt man die Stars so hautnah wie bei kaum einem anderen Event. DOT. verlost zwei VIP-Tickets mit Zutritt zur Beach Lounge, in der ihr gemeinsam mit den Profis die Matches verfolgen könnt. Beantwortet einfach folgende Frage auf www.cineplexx.at: Seit wann wird in Baden professionell aufgeschlagen: A) 2004 B) 2005 C) 2006 Die Antwort findet ihr auf www.beachvolleyball-baden.at.

Die Tour führt durch die wichtigsten Wakeboard Gebiete Österreichs. Termine Corona Wakeboard Cup 2017: Sa. 17.06. Pörtschach/Wörthersee, Watti Memorial Sa. 01.07. Ebensee/Traunsee, Lake Venture Event Sa. 08.07. Pöchlarn, Kombi Jetski EM, Seebeben Sa. 15.07. Schwarzlsee/Graz, Worldtour Sa. 05.08. jetlake Feldkirchen, Worldtour Sa. 16.09. Hard/Bodensee, Gsi-Berg Battle So. 17.09. Asten/Ausee, Worldtour – Finale

© www.wakeboard.ag

© Rainer Mirau

S

ieben Bewerbe gemischt aus Events am Boot und Cable (Lift) sorgen diesen Sommer für spektakuläre Wakeboard-Action. Über die Jahre hinweg hat sich der Corona Wakeboard Cup zu Europas größter Wakeboardserie etabliert und lockt mit wichtigen Punkten für das Worldranking zahlreiche Topstars aus der ganzen Welt in heimische Gewässer. In den verschiedenen Klassen treten Nachwuchs, Newcomer und Profis gegeneinander an, wobei aus der Gesamtwertung auch die österreichischen Staatsmeister ermittelt werden. Mit Timo Kapl, dem zweifachen Vize-Europameister aus Bad Leonfelden (OÖ), hat die heimische Szene ein neues Aushängeschild, und auch die österreichischen Wakeskater haben mit EM- und WM-Medaillen bewiesen, dass sie zur absoluten Weltspitze gehören. Spektakuläre Flips und Rotationen vier Meter über der Wasseroberfläche kombiniert mit stylischen Slides auf den Rails werden das Publikum bei den verschiedenen Contests auf der Tour begeistern. Neben der Action am Wasser sorgen natürlich auch die zahlreichen Side Events und After Contest Parties für die richtige Stimmung. Von rockigen Livekonzerten bis hin zu chilligen DJ-Sets am Badesee ist alles dabei. www.wakeboard.ag

88 DOT.planer

088_SPORT_039_dp.indd 88

11.05.17 12:45


© Innsbruck Tourismus

Bike City

I

nnsbruck will sich als BikeCity auch im MountainbikeBereich einen Namen machen und investiert nicht nur massiv in den Ausbau von Trails und Bikeparks, sondern holt von 21. bis 25. Juni 2017 das größte Gravity Mountainbike Event der Welt in die Stadt. Beim CrankworxFestival werden daher die besten Zweiradathleten den Bewohnern

Das größte Bike Event der Welt bringt MountainbikeAction und Festival-Feeling nach Innsbruck. und Touristen der Alpenmetropole eine Show der Spitzenklasse bieten. Einen schrägen Start in das Event-Wochenende garantieren dabei die Whip-Off Champion-

ships. Wer sein Fahrrad während des Sprungs am weitesten querstellen kann und es schafft, wieder sicher und natürlich gerade auf seinen zwei Rädern zu landen, wird zum Überflieger. Beim Dual Speed & Style gilt es nicht nur, möglichst spektakulär die einzelnen Hindernisse zu überwinden, sondern gleichzeitig noch mit maximaler Geschwindigkeit den zeitgleich startenden Konkurrenten hinter sich zu lassen. Ohne ein einziges Mal in die Pedale zu treten, sondern nur über Wellen und Steilkurven Fahrt aufzunehmen, wird bei der Pumptrack Challenge für ordentlich Flow sorgen. Die Schwerkraft hingegen wird den Crankworx Innsbruck Downhill zum spektakulären High-Speed-Rennen über Wurzeln und Felsen machen und beim Slopestyle-Bewerb mit mächtigen Schanzen und atemberaubenden Tricks überwunden werden. Wer lieber selbst in die Pedale tritt, der kann mit der Bike City Card alle Trailgebiete rund um die Tiroler Landeshauptstadt entweder selbst oder mit geführten Exkursionen erkunden. crankworx.com/festival/innsbruck

Es geht wieder rund

Beim Out of Bounds Festival vom 8. bis 11. Juni ist der Bikepark Leogang außer Rand und Band.

© Victor Lucas, David Robinson

S

eit über 10 Jahren ist das weltweit einzigartige Out of Bounds Festival ein absoluter Pflichttermin im Bike-Kalender. Das Besondere ist, dass an diesem Wochenende die Weltbesten aus Downhill und Slopestyle an einem Ort zusammenkommen, um auf höchstem Level dafür zu sorgen, dass die Zuschauer nicht mehr aus dem Staunen herauskommen. Beim UCI Mountain Bike Worldcup werden die

Athleten dabei um Sekunden und die Slopestyle-Elite beim FMB World Tour Gold Event 26TRIX um Punkte kämpfen. Die große Frage in diesem Jahr: Werden Rachel Atherton und Aaron Gwin das Unmögliche schaffen und im dritten Jahr in Folge oben auf dem Worldcup-Treppchen stehen? Und welcher Slopestyler wird mit einem neuen krassen Trick wieder für eine Weltpremiere sorgen? www.mtb-weltcup.at DOT.planer 89

088_SPORT_039_d.indd 89

10.05.17 18:53


wien

planer

KISS

Tenors of Kalma Für das Album „Electric Willow“ fanden sich die drei Musiker Jimi Tenor, Kalle Kalima und Joonas Riippa unter dem Namen Tenors Of Kalma zusammen. INFO: www.porgy.at, Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien, 24. Mai, 20:30 Uhr, VVK: H 22,50

Hyperreality 25 Als Subfestival der Wiener Festwochen präsentiert Hyperreality 25 außergewöhnliche Acts aus der experimentellen elektronischen Clubszene. Mit Ancient Methods, Dinamarca, Ghazal, Nite Jewel und mehr. INFO: www.schlossneugebaeude.at, Schloss Neugebäude, Otmar-Brix-Gasse 1, Zugang Kaiserebersdorferstraße, 1110 Wien, 25. Mai, 21:00 Uhr, VVK: H 28,–

D

as Warten hat ein Ende! Im Mai bringen KISS ihre explosive Liveshow auch nach Wien, um ihr Publikum mit einer aufwendigen und spektakulären Bühnenshow in der Stadthalle zu begeistern. Beim ultimativen Konzerterlebnis spielen sie ihre Klassiker der Rockgeschichte wie „Rock And Roll All Night“, „Detroit Rock City“ und „I Was Made For Loving You“. Hits hat die Band zur Genüge, denn die Ikonen des Rock können auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. So hat die Gruppe bis dato mehr als 100 Millionen Tonträger weltweit verkauft und konnte damit alle bisherigen Kassenrekorde

sprengen. Nun wollen die KISS-Gründer Gene Simmons und Paul Stanley zusammen mit ihren langjährigen Bandmitgliedern Tommy Thayer und Drummer Eric Singer ihre über 40-jährige Rockgeschichte zelebrieren – inklusive spektakulärer Bühnenshow und Pyroeffekten mit Gänsehautgarantie. Wer sich die einzigartige KISS-Show am 21. Mai in der Wiener Stadthalle nicht entgehen lassen will, sollte sich schnell Tickets für das Konzertereignis sichern. INFO: www.stadthalle.com, Wiener Stadthalle, Halle D, Dr.-Roland-Rainer-Platz 1, 1150 Wien, 21. Mai, 19:30 Uhr, VVK: ab € 69,50

Der Nino aus Wien

H

INFO: www.theateramspittelberg.at, Theater am Spittelberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien, 08. Juni, 19:30 Uhr, VVK: € 22,–

andgemachte, heimische Popmusik: Dafür steht Nino Mandl alias Der Nino aus Wien, der als Nachwuchstalent des Wienerliedes seine Fanbase mit rotzigcharmanten Texten begeistert. Die Musik des Singer-Songwriters, der Musikgrößen wie Bob Dylan und die Beatles genauso schätzt wie André Heller und Georg Danzer, bewegt sich zwischen Poesie und Rock ’n’ Roll und lässt sich nur schwer in eine musikalische Schublade stecken. Sein großes Talent konnte der Künstler mit Veröffentlichungen wie den Alben „Träume“ und „Bäume“ sowie mit dem Best-of-Werk „Immer noch besser als Spinat“ unter Beweis stellen. Anfang April legte Mandl nun seinen neuen Longplayer „Wach“ vor – eine solide, gitarrenlastige Platte, die mit ihren zwölf leichtfüßigen Stücken an Indie-Pop erinnert. Pünktlich zum Erscheinen seines neuen Werkes macht sich Der Nino aus Wien wieder auf große Konzertreise, die den Singer-Songwriter auch nach Wien führen wird. Gemeinsam mit seiner bewährten Band und dem von Paul Gallister produzierten Neuling wird der Liedermacher am 08. Juni im Theater am Spittelberg Einzug halten.

Christian Löffler & Mohna Ende letzten Jahres veröffentlichte der Akustikkünstler den 17 Tracks umfassenden Zweitling „Mare“, den er Ende Mai im Wiener Fluc präsentieren wird. INFO: www.fluc.at, Fluc, Praterstern 5, 1020 Wien, 25. Mai, 21:00 Uhr, VVK: H 19,–

Welle:Erdball In der internationalen Independent-Szene sind Welle:Erdball schon lange als Kultband bekannt. Mit ihrem 80er-Jahre-Sound ist die Gruppe in der Szene Wien zu sehen. INFO: www.planet.tt, Szene Wien, Hauffgasse 26, 1110 Wien, 26. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 26,60

Donauwellenreiter Einen modernen Mix aus Kammermusik und Ambient Jazz spielen die Donauwellenreiter, die im Porgy & Bess ihr mittlerweile drittes Album „Euphoria“ präsentieren wird. INFO: www.porgy.at, Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien, 26. Mai, 20:30 Uhr, VVK: H 22,50

Agnes Obel Zarte Klavierklänge treffen auf dynamische Streicher und Obels faszinierende Stimme. Ein stimmungsvolles Klangwerk, das man live erlebt haben muss. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 28. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 32,30

Colors of Love Neben 14 Tracks des neuen Werkes „Colors Of Love“ wird MisSiss ihre Fans mit ihren Radiohits wie „Diva“ und „Revelationsday“ begeistern. INFO: www.oeticket.com, Novomatic Forum, Friedrichstraße 7, 1010 Wien, 28. Mai, 19:00 Uhr, VVK: H 25,–

Raul Midón Trio Mit seinem Werk „Bad Ass and Blind“ erweitert Raul Midón die Bandbreite seiner Kompositionen und tritt in die musikalischen Fußstapfen von Musikgröße Miles Davis. INFO: www.porgy.at, Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien, 28. Mai, 20:30 Uhr, VVK: H 39,90

90 DOT.planer

090_WIEN_039_k.indd 90

11.05.17 09:56


Will Joseph Cook Mit „Sweet Dreamer“ veröffentlichte der Brite sein Debütalbum, das mit eingängigen IndiePop-Songs begeistert, die an die Kooks und Phoenix erinnern. INFO: www.chelsea.co.at, Chelsea, Stadtbahnbogen 29–31, 1080 Wien, 28. Mai, 21:00 Uhr, VVK: H 14,30

Welshly Arms In ihren Songs kombinieren die US-Amerikaner gekonnt ihre Liebe zu Blues mit Soul und einer guten Portion Rock ‘n‘ Roll. Aktuelles Werk: „Legendary“. INFO: www.chelsea.co.at, Chelsea, Stadtbahnbogen 29–31, 1080 Wien, 30. Mai, 21:00 Uhr, VVK: H 22,30

Remasuri Polka, Disco und Balladen serviert die KultWirtshausband Remasuri. Mit ihrem neuen Longplayer „Wenn da Herbert ned wü“ bespielt die Formation das Wiener Metropol. INFO: www.wiener-metropol.at, Metropol, Hernalser Haupstraße 55, 1170 Wien, 31. Mai, 20:00 Uhr, VVK: ab H 27,50

Bobby Long Live begeistert der in New York lebende Brite mit seinem virtuosen Gitarrenspiel und den fesselnden Songs seines dritten Albums „Ode To Thinking“.

poolbar Wien

D

as renommierte poolbar-Festival Wien wurde für 2017 komplett neu konzipiert und zeigt im Juni in der Ottakringer Brauerei und im MuseumsQuartier talentierte Künstler von Nischen bis Pop. Am 17. Juli gastiert Bonaparte mit seiner bunten Bühnengefolgschaft aus Musikern, Tänzern und Performern in der Ottakringer Brauerei. Dazu gesellt sich das Zweiergespann Lola Marsh aus Israel, das sein neues Album „Remember Roses“ präsentieren wird, sowie die Band Yunko, die den Abend gebührend eröffnen wird. Auch im MuseumsQuartier bietet das poolbarFestival Wien ein abwechslungsreiches Programm: Neben einer spannenden Literaturlesung mit Maria Fliri sorgt eine gute Portion Musik für Stimmung. So wird am 04. Juli bei freiem Eintritt die Indie-Gruppe Robinson aus Vorarlberg das Publikum begeistern. Den Abschluss des Festivals bilden Prinz Grizzley and his Beargaroos, die am 18. Juli den Bregenzer Country-Sound auf

Lola Marsh

die Bühne bringen werden. Das komplette Programm des poolbar-Festivals Wien gibt es auf www.poolbar.at. INFO: www.poolbar.at, unterschiedliche Locations und Beginnzeiten, 04., 17. und 18. Juli, VVK: € 30,80

INFO: www.b72.at, B72, Hernalser-GürtelBogen 72, 1080 Wien, 01. Juni, 21:00 Uhr, VVK: H 17,–

session work festival Das heimische Label Session Work Records hat in den letzten 10 Jahren 100 Alben herausgebracht und feiert diesen Erfolg heuer mit dem fünften Session Work Festival. INFO: www.sessionworkrecords.com, unterschiedliche Locations und Beginnzeiten, 06.–11. Juni, Festivalpass: H 100,–

5/8erl in Ehr’n

The Piano Guys Die Gruppe aus den USA gilt seit Jahren als die YouTube-Sensation schlechthin und kann auf der Plattform mittlerweile über eine Milliarde Views verbuchen. Neues Album: „Uncharted“. INFO: www.stadthalle.com, Wiener Stadthalle, Halle D, Dr.-Roland-Rainer-Platz 1, 1150 Wien, 12. Juni, 19:30 Uhr, VVK: ab H 56,70

Shantel & Bucovina Club Orkestar Shantel schafft mit seiner Musik ein Hybrid aus Underground, Musik- und Sozialgeschichte und ist für seinen außergewöhnlichen Sound bekannt. INFO: www.wuk.at, WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien, 13. Juni, 21:00 Uhr, VVK: H 22,–

OldSchoolBasterds Mit ihren energetischen Livekonzerten und ihrem 50er-Jahre-Sound hat sich die Gruppe eine immer größer werdende Fanschar erspielt. INFO: www.theateramspittelberg.at, Theater am Spittalberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien, 15. Juni, 19:30 Uhr, VVK: H 24,20

W

iener Soul vom Feinsten: Die Combo 5/8erl in Ehr’n meldet sich zurück und widmet sich auf ihrem brandneuen Album dem „Duft der Männer“. Hierzulande muss man die fünf Achterl längst nicht mehr vorstellen. Dreimal haben sie bereits den begehrten heimischen Musikpreis „Amadeus“ abgestaubt und sich langsam, aber sicher zur Institution der österreichischen Musik entwickelt. Mit seinem Mix aus Soul, Jazz und Wienerlied hat das Quintett seine ganz eigene Soundnische erschaffen und bleibt sich auch auf dem neuen Longplayer treu. Wie auf jedem ihrer Alben deckt die Gruppe darauf ein breites Spektrum an Liedformen

und Themen ab: von getragenen Balladen über politische Songs bis hin zu groovigen Nummern. Im Vergleich zu den Vorgängeralben fällt jedoch auf, dass „Duft der Männer“ ein bisschen mehr in der ruhigen und nachdenklichen Ecke angesiedelt ist. Wer die Songs des neuen Albums live erleben möchte, hat im Juni die Chance dazu. Als Abschlusskonzert geben sich die Achterl bei einem Open-Air-Konzert in der Wiener Arena ein Stelldichein. INFO: www.arena.co.at, Arena Wien, Open Air, Baumgasse 80, 1030 Wien, 09. Juni, 18:30 Uhr, VVK: € 37,60

DOT.planer 91

090_WIEN_039_k.indd 91

11.05.17 09:56


Lukas Resetarits Heuer feiert das Kabarett-Urgestein seinen 70. Geburtstag mit dem neuen Soloprogramm „70er – Leben lassen“.

burgenland C’est la Mü Festival

INFO: www.cselley-muehle.at, Cselley Mühle, Sachsenweg 63, 7064 Oslip, 25. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 23,–

Zwischen Musik, Literatur und Kleinkunst bewegt sich das C’est la Mü Festival, das heuer Ende Mai in der Cselley Mühle Einzug halten wird. Ein buntes, abwechslungsreiches und außergewöhnliches Programm holt angesagte Künstler aus dem In- und Ausland ins Burgenland. Bestätigt sind bereits Auftritte von Acts wie Wallis Bird, Voodoo Jürgens, Die höchste Eisenbahn und Johann Sebastian Bass.

Jazz & Wein Neben Gaumenfreuden des Weinguts Liegenfeld kann das Publikum an diesem Abend den Sound der Schürzenträger genießen. INFO: www.kuga.at, Kuga, Parkgasse 3, 7304 Großwarasdorf, 02. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 10,– Wallis Bird

Maschek Seit knapp 20 Jahren kommentieren maschek das politische Zeitgeschehen, drehen dabei den Wichtigen den Ton ab und reden drüber. Neues Programm: „Fake! In Wahrheit falsch“.

The Nova Jazz & Blues Night Nach einem fulminanten Auftakt im letzten Jahr hat das Nova Jazz & Blues Night Festival auch heuer wieder musikalische Schmankerln zu bieten. Auf dem traumhaften Festivalgelände im Schlosspark Esterhazy treffen auf zwei Bühnen hochkarätige Künstler aufeinander. In diesem Jahr darf sich das Publikum auf Konzerte von Jamie Cullum, Kamasi Washington, Candy Dulfer und mehr freuen.

INFO: www.oho.at, Offenes Haus Oberwart, Lisztgasse 12, 7400 Oberwart, 10. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 19,–

Clemens Maria Schreiner Ein unterhaltsamer Kabarettabend steht am Programm, wenn Clemens Maria Schreiner sein Stück „Was wäre wenn“ präsentiert. INFO: www.oeticket.com, Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt, Franz-Schubert-Platz 6, 19:30 Uhr, VVK: H 28,–

Jamie Cullum

kärnten Jack Broadbent blues Eine Gitarre und einen Verstärker – mehr benötigte Jack Broadbent nicht, um als Straßenkünstler die Passanten mit seinen improvisierten Stücken zu begeistern. Dass er mittlerweile große Hallen füllt, hat der Brite seinem Debütwerk „Along The Trail Of Tears“ zu verdanken. Mit seinem brandneuen Album „Portrait“ ist Jack Broadbent Ende Mai im Veldener Bluesiana zu sehen. INFO: www.bluesiana.net, Franzosenallee 9, 9020 Velden am Wörthersee, 27. Mai, 20:30 Uhr, VVK: H 30,–

Seiler & Speer kabarett Das Zweiergespann aus Bad Vöslau besteht aus dem Komiker und Schauspieler Christopher Seiler und dem Filmemacher Bernhard Speer. Nach seiner triumphalen Konzertreise im letzten Jahr kehrt das Duo mit neuem Songgut nach Kärnten zurück. Das Publikum darf sich dabei auf den zweiten Longplayer „Und weida?“ freuen, den Seiler & Speer bei ihrem Klagenfurt-Auftritt vorstellen werden. INFO: www.kaerntnermessen.at, Messegelände Klagenfurt, Messeplatz 1, 9020 Klagenfurt, 02. September, 19:00 Uhr, VVK: ab H 44,70

INFO: www.cselley-muehle.at, Cselley Mühle, Sachsenweg 63, 7064 Oslip, 27. Mai, ab 14:00 Uhr, VVK: H 41,40

INFO: www.njbn.at, Schlosspark, Schloss Esterhazy, Esterhazyplatz 1, 7000 Eisenstadt, 07. Juli, ab 14:00 Uhr, ab H 69,99

Lorenz Kellhuber Der 26-Jährige glänzt gleichermaßen als Instrumentalist, Komponist und als Improvisator. Mit seinem hochgelobten Album „Cosmos“ ist der Jazzpianist in Klagenfurt zu Gast. INFO: www.jazz-club.at, Jazzclub Kammerlichtspiele, Adlergasse 1, 9020 Klagenfurt, 25. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 20,–

Ulrich Ellison & Tribe Die neuen Songs des Amerikaners bewegen sich mühelos zwischen Riff-orientiertem Gitarrenrock, atmosphärischem Blues und klassischem Soul. INFO: www.bluesiana.net, Franzosenallee 9, 9020 Velden am Wörthersee, 10. Juni, 20:30 Uhr, VVK: H 26,–

Conchita & Band Als bärtige Diva gewann Conchita 2014 für Österreich den 59. Eurovision Song Contest. Seither begeistert sie ihr Publikum mit ihren eingängigen Pop-Balladen. INFO: www.burgarena.at, Burgarena Finkenstein, Altfinkenstein 14, 9582 Latschach, 17. Juni, 20:00 Uhr, VVK: ab H 49,–

Theater Sommer Klagenfurt Ein buntes Programm und spannende Stücke verspricht auch die heurige Ausgabe des Theaterfestivals. INFO: www.oeticket.com, Stadthaus Klagenfurt, Theaterplatz 3, 9020 Klagenfurt, 26. Juni bis 10. Juli, 20:30 Uhr, VVK: H 18,–

92 DOT.planer

092_BUNDI_039_k.indd 92

11.05.17 09:58


Lisa Eckhart Die junge Steirerin erobert die österreichische Kabarettszene derzeit im Sturm. Neues Programm: „Als ob Sie etwas Besseres zu tun hätten“.

niederösterreich Steaming Satellites rock

Giorgio Conte Trio Ein bisschen Jazz, Swing, eine Prise Retrocharme und einen guten Schuss Rock’n’ Roll bringt das Giorgio Conte Trio in die Bühne im Hof.

Space Rock made in Salzburg: Die Steaming Satellites verbinden gekonnt die Siebzigerjahre mit der Gegenwart. In ihrer Musik treffen Gitarrenriffs à la Led Zeppelin auf die SynthieMagie Pink Floyds. Gekrönt wird ihr Sound von Max Borchardts Stimme, die stark an Caleb Followill von den Kings of Leon erinnert. Mit altem und neuem Songmaterial sind die Rocker im Cinema Paradiso zu Gast.

INFO: www.buehneimhof.at, Bühne im Hof, Julius-Raab-Promenade 37, 3100 St. Pölten, 09. Juni, 19:30 Uhr, VVK: H 28,90

INFO: www.cinema-paradiso.at, Cinema Paradiso St. Pölten, Rathausplatz 14, 3100 St. Pölten, 25. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 21,80

Landstreich plus In der Musik der steirisch-polnischen Musikkabarett-Gruppe treffen Weltmusik, Kabarett und neue Volksmusik aufeinander.

Summer Blues Festival

INFO: www.buehneimhof.at, Bühne im Hof, Julius-Raab-Promenade 37, 3100 St. Pölten, 02. Juni, 19:30 Uhr, VVK: H 24,50

festival Am 29. Juli geht das Summer Blues Festival in die nächste Runde und verwandelt das Gelände rund um den Ratzersdorfer See erneut in einen Umschlagplatz für Blues-Begeisterte und Musikfreunde. Für eine ausgewogene Mischung aus Blues und Rock ’n’ Roll sorgen talentierte Musiker wie Tscheky & The Blues Kings, The Ridin’ Dudes, The Crazy Hambones sowie Mojo Blues feat. Gisele Jackson.

INFO: www.buehneimhof.at, Bühne im Hof, Julius-Raab-Promenade 37, 3100 St. Pölten, 10. Juni, 19:30 Uhr, VVK: H 28,90

Soul Shake Ein Clubbing der Extraklasse zwischen Drum & Bass und Hip-Hop: Mit TR Tactics, Fourtex, NC:Matic und Don Dada Nation. INFO: www.w-house.at, Warehouse, Kelsengasse 9, 3100 St. Pölten, 14. Juni, 21:00 Uhr, AK: TBA

The Ridin Dudes

oberösterreich Catastrophe & Cure indie In den letzten Jahren sind Catastrophe & Cure zur Fixgröße der heimischen Indie-Szene avanciert. Für ihr Erstlingswerk „Like Crazy Doves“ hat die Gruppe im Jahr 2013 den FM4 Amadeus Award gewonnen und zuletzt mit ihrem zweiten Album „Undeniable/Irresistible“ einen neuen musikalischen Weg eingeschlagen. Darauf trifft gewohnt eingängiger IndieSound nun auf elektronische Einflüsse. INFO: www.posthof.at, Posthof, kleiner Saal, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 19. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 14,30

Sóley singer-songwriter Seit die isländische Pianistin, Gitarristin und Komponistin 2010 ihre Band Seabear verließ, verzaubert sie auf Solopfaden mit charmantem Songwriting. Während auf ihrem letzten Studioalbum „Ask The Deep“ melancholische Synthesizer-Klänge tonangebend waren, begeistert die Multiinstrumentalistin auf ihrem neuen Werk „Endless Summer“ mit leichtfüßigen Dreampop-Melodien. INFO: www.posthof.at, Posthof, mittlerer Saal, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 27. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 26,40

INFO: www.summerblues.at, Ratzersdorfer See, Bimbo-Binder-Promenade 15, 3100 St. Pölten, 29. Juli, 18:00 Uhr, VVK: H 26,–

linzSTORY Beim internationalen Storytelling Festival in Linz treffen deutsch- und englischsprachige Erzähler aus vier Weltreligionen aufeinander. INFO: www.brucknerhaus.at, Brucknerhaus, großer Saal, Untere Donaulände 7, 4010 Linz, 26. Mai, 19:30 Uhr, VVK: H 25,20

5/8erl in Ehr’n Die Erfinder des Wiener Soul und dreifachen Amadeus-Gewinner präsentieren ihr fünftes Studioalbum „Duft der Männer“. INFO: www.posthof.st, Posthof, mittlerer Saal, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 01. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 26,90

Norbert Schneider & Band Auf seinem Werk „Neuaufnahme“ arrangiert und interpretiert Norbert Schneider die grandiosen Lieder des 2007 verstorbenen Austropop-Stars Georg Danzer auf neue Art und Weise. INFO: www.oeticket.com, Rosengarten am Pöstlingsberg, Am Pöstlingsberg, 4040 Linz, 08. Juni, 19:30 Uhr, VVK: ab H 29,–-

Dark Summer Fest An diesem Abend beherrschen dunkle Sounds den Posthof Linz. Mit Bands wie Hexis, King Dude und Cabal. INFO: www.posthof.at, Posthof, kleiner Saal, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 15. Juni, 21:00 Uhr, VVK: H 17,60

DOT.planer 93

092_BUNDI_039_k.indd 93

11.05.17 09:58


FM4 La Boum Deluxe Die FM4-Veranstaltungsreihe geht in die nächste Runde und zieht ins Jazzit ein. Mit dabei: Joyce Muniz, Sebastian Schlachter, Ben Schoenflies und mehr.

salzburg Barb Wire Dolls punk Gegründet wurde die Gruppe nicht unbedingt dort, wo man Punk vermutet: auf der griechischen Touristeninsel Kreta. Erste Erfolge feierte die Band aber erst nach ihrer Auswanderung in die USA, wo sie mit ihrem zweiten Album „Slit“ für Furore sorgte. Mit dem Werk „Desperatare“ geht das Quintett im Juni auf große Tour und stattet dabei auch dem Rockhouse Salzburg einen Besuch ab.

INFO: www.jazzit.at, Jazzit Musik Club, Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg, 20. Mai, 21:00 Uhr, VVK: H 11,10

Drive Darling Im Rahmen ihrer „Mountains“-Tour kommt die Indie-Gruppe mit dem gleichnamigen Werk ins Rockhouse Salzburg. INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 24. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 11,–

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 02. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 13,30

Friends of Gas Post-Punk aus München: Friends of Gas präsentieren dem heimischen Publikum ihr Debütalbum „Fatal Schwach“.

King Rocko Schamoni pop

Summer:Shake Ein Zusammentreffen außergewöhnlicher Musiker, genussvoller Kulinarik und stilvollem Ambiente. Live: Shake the Lake, The Boogie Boosters und Franz Trattner.

Bisher Ungehörtes aus seinen gesammelten Werken und gänzlich Neues wird Tobias Albrecht alias King Rocko Schamoni an diesem Abend zum Besten geben. Zusammen mit dem Tourgast Tex Matthias Strozda spielt der deutsche Entertainer und Musiker seine größten Hits und Auszüge seines neuen Albums „Die Vergessenen“, das der Künstler mit dem Orchester Mirage aufgenomen hat.

INFO: www.panzerhalle.at, Panzerhalle Salzburg, Siezenheimerstraße 39a–d, 5020 Salzburg, 14. Juni, 18:00 Uhr, VVK: H 52,50

INFO: www.argekultur.at, ARGEkultur, UlrikeGschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg, 16. Juni, 20:30 Uhr, VVK: H 15,90

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 01. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 14,30

steiermark Viktor Gernot kabarett

INFO: www.forumstadtpark.at, Forum Stadtpark, Stadtpark 1, 8010 Graz, 20. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 14,60

Ein handverlesener und sehr persönlicher Mix von neuen Überarbeitungen, Altbewährtem und Improvisiertem. Das neue Soloprogramm „G’schichten & Lieder“ bietet Anekdoten, lang gehütete Geheimnisse und Erinnerungen aus zwei Jahrzehnten Kabarett von und mit Viktor Gernot. Eine Werkschau, erzählt, gesungen und gespielt vom Vollblut-Komödianten und Musiker höchstpersönlich.

Die höchste Eisenbahn Die Berliner Band um Francesco Wilking und Moritz Krämer hat vergangenes Jahr mit „Wer bringt mich jetzt zu den Anderen“ ihr zweites Album auf den Markt gebracht. INFO: www.postgarage.at, Postgarage, Dreihackengasse 42, 8020 Graz, 29. Mai, 20:30 Uhr, VVK: H 16,90

INFO: www.spielstaetten.at, Orpheum Graz, Orpheumgasse 8, 8020 Graz, 07. Juni, 19:30 Uhr, VVK: ab H 37,10

Springfestival Graz festival Von 14. bis 18. Juni verwandelt sich die Grazer Innenstadt wieder in ein Mekka für Liebhaber der elektronischen Kunst- und Musikszene. DJs, Visual Artists und Live-Performer bringen das Beste der elektronischen Musik in unterschiedliche Locations der steirischen Hauptstadt. Mit dabei sind Künstler wie HVOB, Len Faki, Ben UFO, Luke4000, Austrian Apparel, Mavi Phoenix und Crack Ignaz. INFO: www.springfestival.at, unterschiedliche Locations, 14.–18. Juni, 22:00 Uhr, Festivalpass: H 54,90

Jesca Hoop Mit ihrem brandneuen Longplayer „Memories Are Now“ kommt die amerikanische Singer-Songwriterin für ein Konzert ins Forum Stadtpark.

HVOB

5/8erl in Ehr’n Mit ihrem fünften Studioalbum „Duft der Männer“ kommt die heimische WienerliedKombo ins Grazer Orpheum. INFO: www.spielstaetten.at, Orpheum Graz, Orpheumgasse 8, 8020 Graz, 31. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 28,10

Gogol Bordello Gypsy-Punk-Cabaret aus New York: Mit ihren wilden Bühnenshows und bunten, energiegeladenen Auftritten hat sich die Truppe weltweit einen Namen gemacht. INFO: www.spielstaetten.at, Orpheum Graz, Orpheumgasse 8, 8020 Graz, 12. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 34,-

94 DOT.planer

092_BUNDI_039_k.indd 94

11.05.17 09:58


ZU & Support Eine experimentelle und einzigartige Mischung aus Metal, Mathcore, No-Wave, Noise und Elektronik.

tirol Heart of Noise Festival

INFO: www.pmk.or.at, p.m.k., Viaduktbögen 19–20, 6020 Innsbruck, 20. Mai, 20:30 Uhr, VVK: H 14,30

Auch heuer bringt das Heart of Noise Festival spannende Bands abseits des Mainstreams nach Innsbruck. Im Mittelpunkt des Festivals stehen junge Kunst und junge Musikkultur sowie Medienkunst und DJ-Kultur. Für Festivalstimmung sorgt ein Reigen außergewöhnlicher Gruppen wie Psychic TV, Fennesz & Arve Henriksen, William Basinski, Monolake, Restless Leg Syndrome und mehr.

Ravenation Beim 20-jährigen Jubiläum von Ravenation verwandelt sich Innsbruck für eine Nacht zum Hotspot der elektronischen Musikszene. INFO: www.music-hall.at, Music Hall, Grabenweg 74, 6020 Innsbruck, 20. Mai, 21:00 Uhr, VVK: H 19,90

WIESENROCK FESTIVAL Das Wiesenrock Festival feiert sein10-jähriges Bestehen mit Bands wie Voodoo Jürgens, Mother‘s Cake, Scheibsta & die Buben, Vormärz und Tripsitter.

Psychic TV

The Dillinger Escape Plan mathcore Die Mathcore-Pioniere melden sich mit ihrem sechsten und vermutlich letzten Album „Dissociation“ zurück. Wuchtige Drums treffen auf harte Gitarrenriffs, verpackt in einer lautstarken Mischung aus Metalcore, Hardcore und Jazz. Wer die Band auf ihrer Abschiedstour noch einmal live erleben möchte, sollte sich schnell Tickets für das Innsbruck-Konzert in der Music Hall sichern.

INFO: www.wiesenrock.at, Wattens Hauptschulhof, Kirchplatz 14, 6112 Wattens, 11.+12. August, 18:00 Uhr, Festivalpass: H 56,50

White Hills Psychedelic Rock aus New York: Mit alten Hits und neuem Songgut ist das Zweiergespann um Dave W. und Ego Senasation in Innsbruck zu Gast.

INFO: www.music-hall.at, Music Hall, Grabenweg 74, 6020 Innsbruck, 27. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 25,30

INFO: www.pmk.or.at, p.m.k., Viaduktbögen 19–20, 6020 Innsbruck, 12. Juni, 20:30 Uhr, VVK: H 13,20

vorarlberg Blues Pills blues-rock Nur wenige Bands haben einen so einzigartigen und unverwechselbaren Style wie die schwedische Rock-Sensation Blues Pills. Die Musik der Gruppe klingt neu, enthält aber gleichzeitig die traditionellen Eigenschaften des Blues und Rock. Nach ihrer fulminanten Tour im letzten Jahr kehren die schwedischen Rocker im Sommer 2017 auf die Bühnen Europas und auch ins Conrad Sohm zurück. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 30. Mai, 20:00 Uhr, VVK: H 27,40

Carnival Youth indie-rock Lettlands Indie-Rock-Hoffnung beehrt im Rahmen des Kultursommer-Festivals das Conrad Sohm, um mit ihrem zweiten Studioalbum „Propeller“ ihre Fans zu begeistern. Mit der ersten Single-Auskopplung „Connection Lost“ haben die vier Jungs aus Riga deutlich gemacht, dass der neue Longplayer nur so von tanzbaren Ohrwürmern mit Hitgarantie strotzt. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 17. Juni, 21:00 Uhr, VVK: H 20,80

INFO: www.heartofnoise.at, unterschiedliche Locations, 6020 Innsbruck, 02. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 39,–

Herbert Pixner Projekt Als „Herbert Pixner Projekt“ sind die vier Vollblutmusiker seit über 10 Jahren auf den angesagtesten Konzertbühnen im In- und Ausland unterwegs. INFO: www.alteskino.at, Altes Kino Rankweil, Bahnhofstraße 30, 6830 Rankweil, 07. Juni, 20:00 Uhr, VVK: H 30,–

Tanz ist Festival Die heurige Version des renommierten Tanzfestivals setzt auf spannende Performances und Shows von James Wilton Dance und Leviathan. INFO: www.tanzist.at, Spielboden Dornbirn, Färbergasse 15, 6850 Dornbirn, 08. Juni, 20:30 Uhr, VVK: H 20,80

Kultursommer Festival Im Rahmen des sechsten Kultursommer-Festivals sind an diesem Abend gleich vier tolle Bands zu sehen: Pierce The Veil, Sleeping With Sirens, Crown The Empire und Issues. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 15. Juni, 18:30 Uhr, VVK: H 35,60

White Night 2017 Die imposante Kulisse der MS Sonnenkönigin steht an diesem Abend ganz im Zeichen der Farbe Weiß. INFO: www.oeticket.com, MS Sonnenkönigin, Eventschiff, Bregenzer Hafen, 6900 Bregenz, 15. Juli, 20:00 Uhr, VVK: H 62,50

DOT.planer 95

092_BUNDI_039_k.indd 95

11.05.17 09:58


interview: TANJA HOLZ am 8. Mai 2017

VOI fesch – kunterbunte Mode für kunterbunte Menschen Das Modelabel mit sozialem Mehrwert fördert Kunst von Menschen mit Behinderungen und steht für Vielfalt und Individualität.

M

odelabel gibt es wie Sand am Meer, aber kaum eines davon hat so viel Mehrwert wie das Label VOI fesch, das sich gezielt dafür einsetzt, Barrieren niederzureißen und den Umgang mit Menschen mit Behinderungen natürlicher zu gestalten. Knapp über ein Jahr ist es nun her, dass Helmuth Stöber neben seiner Tätigkeit als Business Development Consultant den gemeinnützigen Verein für originelle Inklusion (kurz VOI) gründete. Seitdem hat sich viel getan, und spätestens seit dem Auftritt in der Puls4 Show „2 Minuten 2 Millionen“ ist das Modelabel VOI fesch in aller Munde und aller Herzen. DOT. hat sich mit Helmuth auf einen Kaffee getroffen und über die Hintergründe und seine Pläne für die Zukunft geplaudert.

meiner Tätigkeit als Business Development Consultant gekündigt und VOI gegründet. Der Schritt war anfangs nicht einfach, aber mit der Hilfe von Freunden und Bekannten habe ich mich durch den Bürokratie-Dschungel gekämpft, und mein BWL-Studium kommt mir bei so einigen Sachen dann doch zugute.

DOT.: Wie bist du auf die Idee gekommen, deine berufliche Laufbahn plötzlich in eine doch so konträre Richtung zu ändern? Helmuth: Während meines BWL-Studiums wollte ich bereits etwas im sozialen Bereich machen und habe deshalb drei Jahre nebenbei ehrenamtlich als Sachwalter gearbeitet. Mit der Geburt meiner kleinen Tochter war dafür dann leider einfach keine Zeit mehr. Meine Frau Iris arbeitet selbst im Sozialbereich, und vor 1 ½ Jahren habe ich dann beschlossen: Jetzt ist die Zeit reif. Also habe ich trotz

Was genau macht der Verein und wer ist aller mit dabei? Wir sind ein recht stark wachsendes Team. Tragend seit Anfang an sind meine Frau Iris, unsere Grafikerin Jenni, unser Fotograf Markus und für die Kommunikation Elisabeth und Anita. Unser erstes Projekt ist das Modelabel VOI fesch. In Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Niederösterreich und den dort arbeitenden Künstlern gestalten wir T-Shirts, Taschen, Schmuck, Kunstdrucke und seit Neuestem auch Hoodies. Für die Drucke kombinieren wir die Kunstwerke

oft mit passenden Slogans wie zum Beispiel „Sei einzig, nicht artig“ oder „Sei du selbst, alle anderen gibt es schon“. Die Shirts werden alle fair und ökologisch produziert, und die Lebenshilfewerkstätten bekommen einen Anteil der Einnahmen, die den Künstlern zugutekommen. Zu jeder Bestellung gibt es Karten mit Informationen zu den Künstlern, die für das Design des Stückes verantwortlich sind. Uns ist es wichtig, die Künstler transparent zu machen. Im April hatten wir beispielsweise unsere erste Modenschau, bei der sowohl Menschen mit als auch ohne Behinderung unsere Mode präsentiert haben. Auch bei „2 Minuten 2 Millionen“ waren unsere Künstler backstage mit anwesend, und zunehmend sind sie auch bei diversen Verkaufsständen dabei. Mit wie vielen Künstlern arbeitet ihr derzeit zusammen? Über die Lebenshilfe Niederöster-

96 DOT.rocker

096_ROCKER VOI fesch_d.indd 96

11.05.17 10:50


reich haben wir derzeit fünf ganz tolle Künstler mit an Board, die alle ganz unterschiedliche Stilrichtungen vertreten. Da ist zum einen Norbert Lampl, der bei uns den Spitznamen Egon Schiele der Lebenshilfe trägt, Christina Hauer, die viel mit Wasserfarben arbeitet, Max Minichmayr, dessen Bilder sehr an Graffitikunst erinnern, dann gibt es da noch Hans Steininger, der gerne abstrakte Figuren zeichnet, und zu guter Letzt ist da Rene Niedereder, der sich sehr von Hundertwasser inspirieren lässt. Es sind alles ganz tolle Menschen, mit denen es wirklich Spaß macht, zusammenzuarbeiten und die meine Arbeit sehr bereichern.

meiner gemeinnützigen Arbeit nie Kontakt zu Menschen mit Behinderungen gehabt und wusste dadurch natürlich nicht, wie man mit dem Thema umgehen soll. Genau das wollen wir mit VOI fesch ändern. Wir wollen Barrieren niederreißen und die Vielfalt und Individualität aller Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung, aufzeigen. Uns ist es wichtig, dass die Behinderung der Künstler nicht im Vordergrund steht. Wir möchten, dass die Leute die Produkte kaufen, weil sie ihnen einfach gefallen. Bunte Mode für bunte Menschen eben.

Was wollt ihr mit eurem Label VOI fesch transportieren? Unser Ziel ist es, vielfältige Kunst unter die Leute zu bringen und die Menschen mittels der Mode in unserer Gesellschaft sichtbarer zu machen. Ich selbst habe vor

Was sind eure Ziele für die Zukunft? Da gibt es eine Menge zu erzählen. Derzeit sind wir gerade dabei, unser Büro in den 7. Bezirk zu übersiedeln. Dann gibt es da noch die Kooperationen, die dank der

Fernsehshow zustande kamen, wie zum Beispiel die Gestaltung von Weinetiketten für eine Special-Edition von Hillinger-Weinen. Derzeit kann man unsere Produkte online und auf Messen bekommen, wir möchten den Vertrieb aber gerne ausbauen und unsere Produkte auch in Shops anbieten. Unser Traum ist es, einen eigenen Shop inklusive Café zu eröffnen, in dem auch Personen mit Behinderungen arbeiten, um so noch mehr Berührungspunkte zu schaffen. Außerdem überlegen wir, auch Kindermode zu produzieren. Demnächst wird auch ein Gastrobetrieb mit unseren Shirts ausgestattet, und wir sind gerade dabei, hierfür auch Bierdeckel zu gestalten. GEWINNSPIEL: Wir verlosen drei der heißt begehrten VOI fesch-Taschen mit Drachenkönig-Design von Hans Steininger! Mach mit und schreib ein Mail an gewinn@pph-media.at.

Die kunterbunte Mode von VOI fesch erhältst du auf www.voifesch.com.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barablöse.

Komm auch beim Donaukanaltreiben vom 25. bis 28. Mai vorbei und hol dir dein VOI fesch-Lieblingsprodukt!

DOT.ROCKER 97

096_ROCKER VOI fesch_d.indd 97

11.05.17 10:50


© Photos by John Russo Courtesy of Twentieth Century Fox

Das 40. Dot.

erscheint am 16. Juni 2017

Ein Mutter-Tochter-Gespann der Sonderklasse: Goldie Hawn und Amy Schumer begeben sich auf einen Mädelstrip. Knast und Entführungen inklusive. Nicht weniger aufregend wird es in Sofia Coppolas Mädcheninternat: Die Verführten. Das immer noch junge Talent Lorde tritt mit ihrem neuen Album wieder ins Rampenlicht – gleiches gilt für Portugal. The Man.

Impressum Coverfoto Disney. DOT.magazine erscheint monatlich mit einer Auflage von 220.000 Exemplaren österreichweit in der PPH Media Verlag GmbH, Otto-Bauer-Gasse 6, 1060 Wien Telefon: +43 1 235 13 66-800 Fax: +43 1 235 13 66-999 E-Mail: office@pph-media.at Distribution: Österreichweit in allen Constantin- & Cineplexx-Kinos, 125 McDonald’s-Restaurants und allen Star Movie Kinos. Herausgeber & Geschäftsführer: Lorin Polak Marketing & Mediaberatung: Michael Martinek Chefredaktion & Chefin vom Dienst: Nicole Albiez Redaktion- und Mediaberatung: Daniela Horvath, Tanja Holz & Georg Peter Film: Nicole Albiez, Max Gfrerer, Johannes Luxner, Johannes Vogelsang, Sandra Wobrazek Musik & Games: Peter Zirbs Fashion & Beauty: Kim Sztrakati Eventplaner: Daniela Horvath Sport: Wolfgang Heckel-Moehle Assistentin der Redaktion: Natascha Holba Lektorat: Gudrun Likar Vertriebsleitung: Georg Peter Grafik & Design: Osutoria Holding GmbH Produktion: Die Stadtdrucker Fotos: Filmverleiher, Plattenfirmen, Veranstalter, Fotoagenturen und diverse Fotografen. Für unverlangt eingesandte Texte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags. Fotocredits im Eventkapitel werden durch den Vermerk „Veranstalter” im Impressum abgegolten. Einzelne Fotocredits im Eventbereich werden nur auf ausdrücklichen schriftlichen Wunsch des Urhebers abgedruckt. Nachträgliche Honorarforderungen für nicht veröffentlichte Fotocredits werden nicht anerkannt.

098_NEXT_039_d.indd 98

10.05.17 18:55


AB 1. JUNI NUR IM KINO! www.constantinfilm.at

const_BAYWATCH_170x240_DOT.indd 1

08.05.17 16:20


Deine Reisen. Deine Abenteuer!

hste Reise c ä n e in e d r fü s fo Alle In ung www.oeamtc.at/yo

G 0261_17 | ÖAMTC ZVR 730335108

Hol dir die GRATIS ÖAMTC Mitgliedschaft Für alle von 15-19 Jahren Keine Kosten Keine Bindung Endet automatisch www.oeamtc.at/young

/OEAMTCyoung

/oeamtc

Ein gutes Gefühl, beim Club zu sein.

DOT.magazine 039  

Javier Bardem vs. Johnny Depp: „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ | Tom Cruise begeht ein „Die Mumie“-Remake der düsteren Art | Dway...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you