Page 1

070

Gute Geschäfte märz 2020


www.fh-ooe.at/openhouse

FRIDAY FOR YOUR FUTURE

KOMM VORBEI!

Mit r i c ht i g e n d e m S bestimm tudium u n s e re Z s t d u u ku n f t .

OPEN HOUSE

FRIDAY 20.03.2020

9:00 – 18:00 Uhr © Adobe Stock, bezahlte Anzeige

Hagenberg | Linz | Steyr | Wels

FHO_20_Inserat_TdoT_Open_House_2020_dot_Magazin_170x240_abfallend_200131lr.indd 1

03.02.20 08:54


EDITORIAL Nicole Albiez

Man hatte sich schon müde darauf eingestellt, dass Sam Mendes für 1917 auf die Bühne gerufen würde: Kriegs- und Historienfilme sah die Academy doch immer schon am liebsten. Und dann diese kleine Sensation: Der Südkoreaner Bong Joon-ho wurde für seine überraschende Gesellschaftssatire Parasite nicht nur mit dem Auslandsoscar (neuerdings: „Bester internationaler Film“) ausgezeichnet, sondern auch für den „besten Film“. Darüber hinaus gingen auch die Statuetten für das beste Originaldrehbuch und für die beste Regie an ihn. Die Überraschung war groß. Ähnlich groß wie die Kritik an der Nominierungsliste der Academy im Vorfeld. Die schon gut eingeübten Hashtags #oscarsowhite und #oscarsomale nahmen in Social Media wieder an Fahrt auf, auch am Abend selbst wurde nicht mit Kritik gespart. Natalie Portman ließ die Namen von Regisseurinnen, die gut auf die Liste der Regie-Nominierungen gepasst hätten, in Gold auf ihr Cape sticken (sie selber unterstützte mit ihrer Produktionsfirma Handsomecharlie Films allerdings bis dato außer sich selbst nur männliche Regiekollegen), die beiden Ex-Oscar-Hosts Steve Martin und Chris Rock witzelten bei ihrem fünfminütigen, süffigen Auftritt über vieles (über Amazon-Gründer Jeff Bezos, noch mal über Bezos, über Martin Scorsese), aber besonders über die zu männliche und zu weiße Nominierungsliste. Mit den Worten „We’ve had a great time not hosting tonight!“ beendeten sie ihre Performance. (Ein Ort für Kritik – wenn heuer auch nicht unbedingt an den Oscars – sind natürlich auch die Dankesreden. Am bewegendsten sprach Joaquin Phoenix, der sich für den Oscar als Bester Darsteller für Joker bedankte und sichtlich aufge-

wühlt die Gelegenheit dafür nutzte, seine „Stimme für die einzusetzen, die keine Stimme haben“ – zum Beispiel für von Menschen ausgebeutetes Nutztier: „Wir fühlen uns dazu berechtigt, eine Kuh künstlich zu besamen und stehlen dann ihr Baby. Dann nehmen wir ihre Milch, die eigentlich für ihr Kalb bestimmt ist und gießen sie in unseren Kaffee und unser Müsli.“ Der beste Nebendarsteller Brad Pitt – für Once Upon A Time … In Hollywood – zielte in seinen Dankesworten kurz in Richtung des Impeachment-Verfahrens gegen Donald Trump: „Sie sagten mir, ich habe hier oben nur 45 Sekunden, was 45 Sekunden mehr sind, als der Senat John Bolton diese Woche gegeben hat.“ Selbst die im Cats-Kostüm erschienenen Cats-Darsteller James Corden und Rebel Wilson übten sich ausgelassen und unter dem kreischenden Gelächter der Kollegen in (Selbst-)Kritik: „As cast members of the motion picture Cats nobody more than us understands the importance of good visual effects“, moderierten sie die Kategorie der „visuellen Effekte“ an, aber das ist eine andere Geschichte. Zu der auch gehört, dass Cats selber inzwischen neunfach für den AntiOscar, die Goldene Himbeere, nominiert wurde.) Und dann: der Erfolg von Parasite. Man muss vielleicht nicht gleich The Times They Are A-Changin’ anstimmen, aber: Die 9.000 Mitglieder umfassende Academy wird immer ein Stückchen diverser. Im Vorjahr kamen 842 Stimmberechtigte aus 59 Ländern dazu, davon 50 % weiblich. Man kann also gespannt sein, wie lange Natalie Portman Dior noch sticken lassen muss. Beziehungsweise, ob sie bald mit einem aufgestickten thanks ins Dolby Theatre in L.A. schreiten wird.

Matthew McConaughey spielt für Guy Ritchies The Gentlemen einen Dealer, der sich neuerdings nicht mehr so für Gras, sondern mehr für lange Spaziergänge interessiert. Das sorgt für Chaos.

www.dot-magazine.at DOT.editorial 3

003_EDITORIAL_070_k.indd 3

12.02.20 17:44


BeSt KOMM

UNS

AUF

DER

BESUCHEN

STAN

5. – 8. März 2020 S T A D T HA L L E

Do – Sa: 9 – 18 Uhr

WIEN

So: 9 – 17 Uhr

D

M5


Dot.070

content MOVIE 029 Opening Credits 030 Leinwandflirren 032 BUSINESS OHNE PLAN The Gentlemen 034 Lady Business 038 IN UN-ORDNUNG Berlin, Berlin 040 Emma 041 Die Känguru-Chroniken 042 La Vérité – Leben und lügen lassen 042 Einsam Zweisam 043 UNRECHT Der Fall Richard Jewell 044 Just Mercy 045 LEBENSWEGE Narziss und Goldmund 046 Sorry We Missed You 048 Waren einmal Revoluzzer 048 Die perfekte Kandidatin 049 Waves 049 UNSERE WELT Das geheime Leben der Bäume 050 Honeyland 051 KAMPFMASCHINE Der Spion von Nebenan 052 Ip Man 4: The Finale 052 Bloodshot 053 IN TROUBLE A Quiet Place 2 054 Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão 055 Der Unsichtbare 056 Brahms: The Boy 2 057

034 kids & Family 058 Onward: Keine halben Sachen 060 Lassie – Eine abenteuerliche Reise 061 Ruf der Wildnis arthaus 062 Butenland 062 Weißer weißer Tag 062 Rettet das Dorf 062 Der Glanz der Unsichtbaren 062 Über die Unendlichkeit 063 Buñuel – Im Labyrinth der Schildkröten 063 Brot 063 Elfie Semotan, Photographer 063 Cineplexx Opera: Agrippina, Der Fliegender Holländer HEIMWERK 064 Neue Serien 065 Cineplexx2go – Video on Demand 066 Home Entertainment 067 Filmkost: Essen im Film

Matthew McConaughey. Salma Hayek. Jamie Foxx. Katie Holmes. Ethan Hawke. Emily Blunt. Vin Diesel. Harrison Ford. Catherine Deneuve. Stefan Ruzowitzky.

005_INHALT_070_dp.indd 5

13.02.20 14:10


Dot.070

content

072

070

074

075

ausbildungsspecial

Deine Zukunft gehört dir 007

starSTYLE 017 Gossip: Gesichtsunterricht Fashion News Aus 3 mach 1 Achtung, Trend! Beauty News Düfte im Paartanz

018 022 023 024 026 027

Music 069 New Releases Justin Bieber Lauv Max Herre

070 072 074 075

076 Games 076 077 077 078 080

Zwischensequenz Animal Crossing: New Horizons Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX Doom Eternal Nioh 2

083 PLANER 084 084 085 086 088 088 089 089 090 092

METAstadt Open Airs 2020 Within Temptation, The Kooks Sido, Gigi D’Agostino Alt-J, Sarah Connor Red Bull Homerun Austrian & German Freestyle-Masters X OVER RIDE am Kitzsteinhorn Masters of Dirt in der Wiener Stadthalle Eventplaner Wien Eventplaner Bundesländer

096 Rocker: Happydots Yoga

Justin Bieber. Max Herre. Sido. Within Temptation. The Kooks. Alt-J. Sarah Connor. Gigi D’Agostino. Lauv. Green Day. Pearl Jam. Dagny. The Ocelots. The Strokes.

005_INHALT_070_d.indd 6

13.02.20 13:10


9 seiten Dot.wissen Deine Zukunft gehört dir Endlich geschafft! Der Schulabschluss ist in der Tasche, dein Leben liegt vor dir, aber was nun?! Jetzt gilt es, nicht den Kopf in den Sand zu stecken und eine Ausbildungsmöglichkeit zu finden, die zu dir passt. Und da die Recherche im dichten Dschungel der Angebote ganz schön schwierig werden kann, zeigen wir dir auf den nachfolgenden Seiten, welche Bildungswege dir offenstehen und was es bei der Wahl auf deinem Weg zum Traumjob alles zu beachten gilt.

Für alle, die hoch hinaus wollen

N © Adobe Stock / Fotolia (2)

ie war es wichtiger als heute, am Arbeitsmarkt flexibel zu sein. Die Zeiten, als man sein Leben lang in einem einzigen Job festhing, sind längst passé, und ein umfangreiches Wissen auf möglichst vielen Gebieten wird immer wichtiger. Klar die Nase vorne hat, wer sich bereits in seiner Ausbildung auf mehrere Fächer und Gebiete fokussiert, denn Querschnittsqualifikationen sind Gold wert. Der Vorteil? Deiner Fantasie sind bei den Kombinationsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt! Du kommst während deines Chemiestudiums drauf, dass du gerne Malerei studieren möchtest? Just do it!

PHYSIK. TONTECHNIK. MUSIKWISSENSCHAFTEN. MASKENBILD. GERMANISTIK. SCHAUSPIEL. MALEREI. AUGENOPTIK. PSYCHOLOGIE. WERKSTOFFTECHNIK. KLAVIERBAU. EINZELHANDEL.

007_AUSBILDUNG 070_k.indd 7

13.02.20 10:27


Für Wissbegierige

© Adobe Stock

Schulabschluss, Matura und nun? Wie wär’s mit einem Studium an der Universität, Fachhochschule oder gar einem Kolleg! Wir stellen dir die verschiedenen Möglichkeiten vor und stehen mit nützlichen Tipps und Tricks zur Seite.

D

ie Studienzeit ist die beste Zeit des Lebens, hört man immer wieder. Neben ausschweifenden Studentenpartys, der großen Freiheit und der ersten eigenen Wohnung oder WG braucht es aber auch das nötige Kleingeld und ein hohes Maß an Selbstmotivation. Denn ausreichend Disziplin ist eine der Grundvoraussetzungen für ein klassisches Studium auf der Universität. Bevor du dich also entscheidest, überlege dir gut, ob du in der Lage bist, eigenständig zu arbeiten, oder ob du den Druck von außen benötigst, um dich zu motivieren. Auf der Universität stellst du dir deinen Stundenplan selbst zusammen und hast bei vielen Lehrveranstaltungen keine Anwesenheitspflicht. Das hat natürlich seine Vorteile, aber falls du zu der Sorte Mensch gehörst, die einen Tritt in den Hintern braucht, um in die Gänge zu kommen, ist das für ein Studium auf der Uni eher unvorteilhaft. Aber keine Sorge, auch hier gibt es eine Lösung ...

STUDIUM VS. FH Fachhochschulen bieten dir ein breit gefächertes Repertoire an Ausbildungsmöglichkeiten und schließen mit Bachelor und Master ab, genauso wie auf der Uni auch. Der Vorteil für notorische Prokrastinatoren? Auf FHs herrscht ein geregelter Ablauf – ganz ähnlich dem in der Schule. Eine Anwesenheitspfl icht von 75 % ist Voraussetzung, und der Stundenplan ist vorgefertigt. Bedenke aber, dass es auf FHs Zugangsbeschränkungen gibt, die jedoch den Vorteil haben, dass die Studienbedingungen besser sind und du wahrscheinlich nie um einen Sitzplatz in einem Lehrsaal kämpfen musst. Zudem können Fachhochschulen mit einem hohen Praxisanteil punkten. Hast du einmal das Aufnahmeverfahren positiv absolviert, bekommst du auch garantiert einen Platz in den Lehrveranstaltungen deiner Wahl. Früher noch milde belächelt, ist ein Abschluss an der FH heutzutage zudem absolut gleich-

8 DOT.SPECIAL

007_AUSBILDUNG 070_k.indd 8

13.02.20 10:28

Lehrling


wertig mit dem an der Universität, oft werden Absolventen von FHs aufgrund des Praxisanteils sogar bevorzugt. Unter www.studium.at/fachhochschulen findest du eine Liste aller FHs in Österreich mit Links zu den jeweiligen Websites. Weitere nützliche Infos findest du auch auf www.fachhochschulen.at. KOLLEGS Auch auf einem Kolleg besteht Anwesenheitspflicht, und du bekommst einen vorgefertigten Stundenplan. Der Unterschied zu einer FH besteht in der Dauer der Ausbildung (4 Semester) und dem Abschluss (Diplomprüfung). Es besteht außerdem die Möglichkeit, ein Kolleg berufsbegleitend zu besuchen. Die Dauer der Ausbildung verlängert sich dadurch um zwei weitere Semester. Mehr dazu unter www.abc.berufsbildendeschulen.at/ kollegs. DIE QUAL DER WAHL In Österreich kannst du aus über 2.000 verschiedenen Studienrichtungen dein

Traumstudium wählen. Um die richtige Studienrichtung zu finden, ist es ratsam, dich rechtzeitig vorzubereiten. Um im Urwald der Studienangebote einen kühlen Kopf zu bewahren, informierst du dich am besten im Internet. Die Österreichische HochschülerInnenschaft bietet außerdem persönliche Beratungen für Maturant(inn)en zu Fragen wie Studienwahl, Studienbeihilfe und vielen Themen mehr an. Alle wichtigen Infos findest du unter www.oeh.ac.at/ beratung. Viele Einrichtungen bieten außerdem „Tage der offenen Tür“ an, bei denen du vorab in die Institution und das Fach deiner Wahl hineinschnuppern kannst. Auf der Universität besteht darüber hinaus die Möglichkeit, dich einfach in Vorlesungen zu setzen und so den Professor(inn)en zu lauschen. Such dir im Internet das Vorlesungsverzeichnis der Studienrichtung deiner Wahl heraus, und los geht’s. Gute Einblicke in die verschiedenen Studien bekommst du außerdem in einschlägigen Internetforen. Von Lieblingsprofessor(inn)en bis

So macht Lehre

man

bei uns. suchen Dich Weitere Infos unter:

rewe-group.jobs

SO MACHT MAN SICH FREUNDE. Ein Unternehmen der REWE Group

007_AUSBILDUNG 070_k.indd 9 Lehrling_Image_DOT_Magazin_170x120_Jaen 1

DOT.SPECIAL 9

13.02.20 10:28 10.01.20 10:34


© Adobe Stock

findest, desto besser. Sollte es aber doch mal passieren, dass du die falsche Wahl getroffen hast, quäle dich nicht unnötig weiter und überlege dir, was dich sonst interessieren könnte. Innerhalb der ersten zwei Semester drückt sogar die Familien- und Studienbeihilfe beide Augen zu, sogar ganze zwei Mal. Informiere dich aber bitte trotzdem bei deiner Stipendienstelle bzw. beim Finanzamt, um die Formalitäten zu klären.

hin zu Klagen über überfüllte Vorlesungen findest du dort alle Informationen, die das Herz begehrt, aus erster Hand. Ohne FleiSS kein Preis Um nach dem Abschluss nicht ohne Job dazustehen, ist es wichtig, bereits während des Studiums Kontakte zu knüpfen und vor allem möglichst viel Berufserfahrung zu sammeln. Es bringt nichts, das Studium in Mindeststudienzeit hinter sich zu bringen und dann kopfund joblos dazustehen. Darum suche dir bereits während des Studiums Praktika und Nebenjobs im Bereich deines Wunsches. Denn je mehr Praxiserfahrung du in deinem Lebenslauf anführen kannst, desto höher ist die Chance, den zukünftigen Arbeitgeber von deinen Kompetenzen zu überzeugen. Probieren geht über Studieren Solltest du während der ersten zwei Semester daraufkommen, dass das Studium deiner Wahl doch nichts für dich ist, kannst du einen Wechsel vornehmen. Natürlich ist das mit einer Menge Formalitäten und Zeitverlust verbunden, je früher du also dein Traumstudium

Money makes the world go round Studieren ist mitunter teuer, auf vielen FHs gibt es Studiengebühren, und auch auf der Universität kann es vorkommen, dass du etwas zahlen musst. Um trotzdem ein halbwegs unbekümmertes Studentenleben führen zu können, gibt es zum Glück Studienbeihilfen und Stipendien. Auf www.stipendium.at bekommst du einen Überblick über alle angebotenen Formen der Unterstützung und Infos dazu, welche Voraussetzungen du erfüllen musst, um ein Leben in Saus und Braus führen zu können. study Abroad Du liebst es, zu reisen und fremde Kulturen und Städte kennenzulernen? Dann bewirb dich rechtzeitig für einen Platz im Erasmusprogramm! Im Zuge des drei bis zwölf Monate dauernden Austauschprogrammes kannst du nicht nur deine Fremdsprachenkenntnisse vertiefen, du trifft auch viele neue Leute und tauchst in eine andere Kultur ein. Wenn auch dich das Fernweh gepackt hat, erkundige dich unter www.bildung.erasmusplus.at.

Wichtige Links: www. www.oeh.ac.at/beratung www.fachhochschulen.at www.studienwahl.at www.stipendium.at www.jobwohnen.at www.bildung.erasmusplus.at www.studienwahl.at www.studieren.at www.unijobs.at www.fachhochschulen.at www.studium.at/fachhochschulen www.abc.berufsbildendeschulen.at/kollegs

10 DOT.special

007_AUSBILDUNG 070_k.indd 10

13.02.20 10:28


Foto: Johannes Zinner

„Ich bin einer von 14.000, die an der VHS einen Bildungsabschluss nachholen.“

DAS LEBEN FORDERT, WIEN FÖRDERT!

Bildung und Jugend

BILDUNG FÜR ALLE

Die genannte Zahl bezieht sich auf die vergangenen fünf Jahre.

Patrick, Berufsreifeprüfung

www.vhs.at


Learning by doing

© Adobe Stock

Du hast den Pflichtschulabschluss in der Tasche und möchtest sofort deine Karriere im Traumjob starten? Dann ist eine Lehre wahrscheinlich genau das Richtige für dich!

First things first Als Lehrling lernst du in der Praxis für die Praxis und bekommst das für den Job notwendige Know-how direkt im Lehrbetrieb. Hintergrundwissen wird dir in der Berufsschule vermittelt, die du ein- bis zweimal in der Woche oder über mehrere Wochen geblockt besuchst. Der größte Vorteil einer Lehre ist vor allem der hohe Praxisbezug. Immer wieder hört man von Arbeitgebern, wie wichtig ihnen Praxiserfahrung als Einstellungskriterium ist. In Österreich gibt es derzeit rund 210 Lehrberufe – da kann es schon mal passieren, dass man den Überblick verliert. Wenn du den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr siehst, kann du dir Hilfe im Internet holen. Unter www.bic.at bekommst du nicht nur Unterstützung bei der Wahl des passenden Lehrberufs, sondern auch alle wichtigen Informationen rund um das Thema Lehre. Viele Lehrstellen bieten außerdem Schnupperlehren im Zuge der berufspraktischen Tage an. Dabei lernst du nicht nur den

Beruf und die Ausbildungsstätte kennen, gefällt es dir dort, kannst du mit etwas Glück auch gleich eine Lehrstelle bekommen. Doppelt gemoppelt Kannst du dich nicht entscheiden und würdest am liebsten zwei Lehrberufe auf einmal erlernen, gibt es die perfekte Lösung! Bei sogenannten Doppellehren erlernst du gleichzeitig zwei Lehrberufe mit einer Ausbildungsdauer von vier Jahren. Einige Lehrausbildungen bieten dir auch Modullehren an. Hier musst du dich erst nach Absolvierung eines Grundmoduls auf einen Schwerpunkt spezialisieren, was eine hohe Flexibilität im weiteren Berufsleben ermöglicht und dir Zeit bei der Entscheidung für deinen Traumjob gibt. Oder wie wär’s zum Beispiel mit Lehre und Matura in einem? Dadurch steigen nicht nur deine Chancen am Arbeitsmarkt, mit Matura stehen dir außerdem alle Türen für eine weitere Ausbildung auf der Uni oder Fachhochschule offen.

12 DOT.special

007_AUSBILDUNG 070_k.indd 12

13.02.20 10:29


© Adobe Stock

ALLES IST MÖGLICH Lernst du gerne und möchtest dennoch nicht auf diese Erfahrung verzichten, sind berufsbildende Schulen wahrscheinlich die richtige Wahl für dich. Berufsbildende mittlere Schulen dauern 3 bis 4 Jahre und vermitteln dir sowohl berufl iche Qualifi kationen als auch Allgemeinbildung. In einer berufsbilden-

den höheren Schule, die 5 Jahre dauert, erwirbst du höhere berufl iche Qualifi kationen und vertiefte Allgemeinbildung. Sie schließt mit der Reife- und Diplomprüfung ab. Zudem gibt es auch ein- und zweijährige Fachschulen. Alle weiteren Infos dazu fi ndest du auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung unter www.bmb.gv.at.

Günstig zum Führerschein!

Du willst mit Freunden ein einmaliges Skiwochenende verbringen, im Sommer zu deinen Lieblingsfestivals fahren und dann am besten noch einen Roadtrip ans Meer machen?

A

© ÖAMTC, PROMOTION

m flexibelsten bist du mit einem Führerschein und dem Elternauto! Da der Führerschein aber eine teure Angelegenheit ist, haben wir für dich ein paar Spartipps: Ein großer Teil der Kosten lässt sich alleine schon dadurch reduzieren, dass du die Preise der Fahrschulen vergleichst. Wie hoch

007_AUSBILDUNG 070_k.indd 14

ist die Grundgebühr? Wie viel kostet eine einzelne Fahrstunde? Bietet deine Fahrschule auch einen vergleichsweise günstigen ErsteHilfe-Kurs an? Am meisten Geld sparst du dir natürlich dann, wenn du Theorie- und Praxisprüfung gleich auf Anhieb schaffst. Jo, eh ... Eventuell kannst du bei der

Fahrschule auch direkt ein Passbild machen lassen oder einen Sehtest absolvieren. Die Theorieprüfung kann auch Zeit und Geld verschlingen: Zum Üben kannst du mitunter die kostenlose ÖAMTC FührerscheinApp für iOS und Android nutzen – und die offizielle theoretische Führerscheinprüfung für die Klassen A, B und C auf deinem Smartphone immer und überall bequem abrufen. Der Fragenkatalog besteht aus allen aktuellen Fragen des Verkehrsministeriums. Auf Wunsch kannst du hier sogar ein Fahrtenbuch anlegen, in dem jede Fahrt aufgezeichnet wird. Die gespeicherten Informationen und damit auch der Fortschritt der L17-Ausbildung können jederzeit eingesehen werden. Aber um die Basics kommst du nicht herum: üben, üben, üben. Du kannst dazu außerhalb der Fahrstunden auch die Verkehrsübungsplätze des ÖAMTC nutzen. Alle Informationen auf oeamtc.at

13.02.20 10:30

D

LE

BE DI JE


AUF DIE PLÄTZE, FERTIG, LOS! Du hast den passenden Lehrberuf gefunden? Dann geht es jetzt ans Bewerben um eine Lehrstelle. Wichtig ist, dass du rechtzeitig mit der Suche beginnst. Möchtest du zum Beispiel im September eine Lehrstelle antreten, beginne bereits ein Jahr davor mit der Suche. Freie Lehrstellen findest du unter www.ams. at/lehrstellen oder auf www.wko. at/ lehrstellen. Wirst du dort nicht fündig, kannst du auch direkt in passenden Betrieben nachfragen, Zeitungsannoncen studieren und das Internet durchforsten. Der Schlüssel für eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch ist das Bewerbungsschreiben. Tipps und Tricks, um deinen künft igen Arbeitgeber vom Hocker zu reißen, findest du auf bewerbungsportal.ams.or.at. GELD REGIERT DIE WELT Gute Nachrichten! Entscheidest du dich für einen Lehrberuf, hast du anders als Schüler Anspruch auf Geld für deine Arbeit. Denn obwohl bei einem Lehr-

verhältnis die Berufsausbildung im Vordergrund steht, handelt es sich dennoch um ein Arbeitsverhältnis. Die Höhe der sogenannten Lehrlingsentschädigung steigt mit jedem Lehrjahr und ist im jeweiligen Kollektivvertrag geregelt. Von Lehrberuf zu Lehrberuf variiert die Entlohnung relativ stark. Wie viel Geld dir dein Traumjob bringt, findest du unter www.ewaros.at/lehrlingsentschaedigung.

WICHTIGE LINKS: www.abc.berufsbildendeschulen.at www.bic.at www.bmb.gv.at www.berufslexikon.at www.wko.at/lehrstellen www.lehrberuf.info www.Lehrlingsportal.at www.ams.at/lehrstellen bewerbungsportal.ams.or.at www.lehrstellen.at/Tipps-Bewerbungsschreiben www.lehrstellen.at www.ewaros.at/lehrlingsentschaedigung

Drive your future 2020

LEHRE BEI PORSCHE

Dein Herz schlägt für coole Autos und laute Motoren? Bist du ein Teamplayer und bereit einen Gang höher zu schalten? Dann bewirb dich jetzt bei Porsche Inter Auto – Österreichs größter Automobil-Einzelhandelskette.

BEWIRB DICH JETZT!

KFZ-TECHNIKER/-IN KAROSSERIEBAUTECHNIKER/-IN KFZ-LACKIERER/-IN AUTOMOBILKAUFMANN/-FRAU Weitere Infos find est du hier: ww w.l ehr e-b ei-p ors che .at

DOT.SPECIAL 15 #Lehrebe iPorsche

007_AUSBILDUNG 070_k.indd 15

13.02.20 10:30


t a e v Lo

t s r 1 F

Mc

TM

Menü

Bite.

4

Nur

90

*

Mach’s jetzt

PLUS!

mit großen Beilagen. *Unverbindliche Preisempfehlung für ein McF1rst Menü mittel bestehend aus McF1rst Beef oder McF1rst Chicken, Beilage (mittlere Pommes oder Snack Salat) und 0,4l Kaltgetränk. Große Beilage (große Pommes oder Snack Salat) und 0,5l Kaltgetränk im Menü gegen Aufpreis erhältlich. In allen teilnehmenden Restaurants in Österreich, solange der Vorrat reicht. Nicht mit anderen Rabatt-Aktionen kombinierbar. Produkte teilweise mit Schmelzkäsezubereitung, panierte Hühnerprodukte aus Hühnerfleischstücken geformt und zusammengefügt.

McD_DOT_Anzeige_Februar_McF1rst.indd 1

07.02.20 10:36


11 seiten Dot.starstyle Rita Ora und Thomas Sabo entführen uns diesen Frühling in einen magischen Garten. Dort treffen wir verspielte Kolibris, zauberhafte Libellen, faszinierende Schlangen und farbenprächtige Papageien auf schimmernden Schmuckstücken mit bunten Steinen. Z.B. Libellenkette um € 149,–, Kolibrianhänger um € 498,–, Schlangenring um € 279,–. www.thomassabo.com

Manche Moden verbreiten sich wie ein Lauffeuer. Heutzutage sagt man wohl „viral“. Aufgrund des aktuellen Anlasses dürfen Atemschutzmasken bei keinem Outfit fehlen – obwohl es modisch originellere Modelle als das von Franziska Knuppe gibt. Einen alten Haudegen wie Bruce Willis kann kein Virus erschüttern; den raucht er maximal in der Pfeife zum Frühstück. Obwohl: Ein bisserl müde sieht er da schon aus. Besser mal Fieber messen!

© Photo Press Service (2), xxxxxxxx (x)

Trend-Virus

kaia gerber. Sonia Lyson. Camila Coelho. Katie Holmes. Christina Aguilera. Shea Marie. Billie Eilish. Elle Fanning. Leonie Hanne. Joaquin Phoenix. Helen Mirren.

017_SUBSTARSTYLE_070_k.indd 17

13.02.20 10:36


www.berlinale.de Damien Chazelle bringt die Jazz-Serie „The Eddy“ mit.

Der Goldene Ehrenbär geht heuer an Helen Mirren. Der Italiener Carlo Chatrian, der zuletzt das Internationale Filmfestival von Locarno leitete, hat von Dieter Kosslick übernommen. Nun gibt es etwa die Kategorie „Außer Konkurrenz“ nicht mehr (stattdessen Special-Galas zu diesen meist glamourösen Filmen), auch das „Kulinarische Kino“ und die „Native“-Reihe sind Geschichte, dafür hat der neue künstlerische Leiter die Sektion „Encounters“ eingeführt: eine weitere Wettbewerbsreihe für Filme mit „ungeahnten Ideen, Visionen und Erzählweisen“ – vergleichbar mit Cannes („Un Certain Regard“) und Venedig („Orizzonti“). 15 Spielfilme und Dokus finden sich heuer hier.

Berlinale 2020

Zur 70. Berlinale, die die erste des neuen künstlerischen Leiters Carlo Chatrian ist und von 20. Februar bis 1. März stattfindet.

Sigourney Weaver

Javier Bardem

Elle Fanning

Kelly Reichardt

Paula Beer Franz Rogowski

Christian Petzold

Im Berlin der Gegenwart ist nicht nur „Berlin Alexanderplatz“ angekommen (Burhan Qurbani adaptiert den Stoff von Alfred Döblin), sondern auch der „Undine“-Mythos, mit dem sich BerlinaleStammgast Christian Petzold beschäftigt. Petzold besetzte – wie in „Transit“ – Paula Beer und Franz Rogowski.

Am roten Teppich wird sich Sigourney Weaver zeigen – und im Eröffnungsfilm „My Salinger Year“. Sally Potter macht mit ihrem Wettbewerbsbeitrag „The Roads Not Taken“ Javier Bardem und Elle Fanning zu Vater und Tochter. In den Wettbewerb ist auch Kelly Reichardt (mit „First Cow“) geladen.

© Berlinale 2020, Photo Press Service, 2015 Malik Vitthal

Burhan Qurbani

18 DOT.gossip

018_GOSSIP 070 (nk)_d.indd 18

12.02.20 18:19


Oscarverleihung 2020

Führerschein Test

G 0341_20 | ÖAMTC ZVR 730335108

Billie Eilish präsentierte nicht den kommenden Bond-Song. Glauben wir. Außer, der scheidende Bond, Daniel Craig, wird mit „Yesterday“ von den Beatles verabschiedet.

© PPS Vienna

Meistzitiert: Der beste Darsteller Joaquin Phoenix, der durch seine ergreifende Dankesrede die halbe Zuschauerschar zu Veganern machte: „Wir fühlen uns dazu berechtigt, eine Kuh künstlich zu besamen und stehlen dann ihr Baby. Dann nehmen wir ihre Milch, die eigentlich für ihr Kalb bestimmt ist und gießen sie in unseren Kaffee und unser Müsli.“

ÖAMTC App

Überraschung des Abends: dass erstmals ein nicht englischsprachiger Film zum „besten Film“ gekürt wurde. Einer von insgesamt vier Oscars für den Südkoreaner Bong Joon-ho und „Parasite“.

Jetzt gratis downloaden! Beste Hauptdarstellerin: Renée Zellweger (in „Judy“). Beste Nebendarsteller: Laura Dern (für „Marriage Story“) und Brad Pitt (für seinen Einsatz bei Tarantino). DOT.GOSSIP 19

018_GOSSIP 070 (nk)_d.indd 19

12.02.20 18:19


Gesichtsunterricht

Von wegen Stars und VIPs wären immer herzeigbar: Quer durch alle Altersgruppen zieht sich das Phänomen des Grimassierens. Eine Auswahl.

Bei Hundebesitzern hat man den Eindruck, dass die süßen Viecherln ihren Besitzern das Grimassenschneiden abnehmen. So auch bei Taylor Hill und Sharon Stone.

Ziemlich spooky, wie Anthony Hopkins hier dreinschaut. Ach, hätte er sich besser mit der Lotion eingerieben.

Gelegentlich kann die Rückansicht dem Gesicht Konkurrenz machen. Nachzuprüfen auf diesem Archivbild einer noch sehr jugendlichen Christina Aguilera.

Papa Hamilton grinst, und der Sohnemann glänzt mit einem nicht unbedingt vorteilhaften Gesichtsausdruck samt dazupassender Frisur.

Do you even floss? Billy Porter pfeift sich herzlich wenig und geht seiner Lieblingsbeschäftigung in der Öffentlichkeit nach – der Zahnhygiene. Kann man machen. Muss man aber nicht.

© Photo Press Service, Hersteller

So much snow! eine ausgelassene party feiern hier john stamos und seine angetraute. don‘t try this at home. Elsa Pataky macht es gescheit: Sie verwendet ein Kängurubaby als Gesichts- und Virenschutz gleichermaßen. Es schaut eh schon dementsprechend grantig.

Apropos Zahnpflege: Unser Lieblingsbieber hat da irgendwas zwischen den Beißerchen. So etwas kann natürlich furchtbar nerven.

20 DOT.gossip

018_GOSSIP 070 (nk)_d_z.indd 20

13.02.20 10:57


Noch mal Taylor Hill: Diesmal mit BFF statt mit Hund und beim hemmungslosen Verzehr hochwertiger Snacks.

Der Mann, den sie Pferd nannten: Cindy Crawford ist Fan der Serie BoJack Horseman. Und zieht dabei ein Schnoferl, dass man ihr mit flacher Hand ein Zuckerstück anbieten möchte.

Können diese Augen lügen? Nein, aber sie können ziemlich bescheuert dreinschauen. Darin hat Jared Leto nämlich richtig viel Übung. MAN KANN LENA DUNHAMS GEFÜHLE DURCHAUS NACHVOLLZIEHEN: EINE PIZZA IST UND BLEIBT EINE PIZZA. UND PIZZA MACHT GLÜCKLICH. HAU REIN!

Lady GaGa räkelt sich verliebt auf dem Schoß ihres Partners. Der wiederum sieht aus, als würde ihm gleich die Luft wegbleiben. Tja, da muss er durch – Liebe erfordert Opfer.

Julia Roberts kämpft gegen die drohende Erblindung ihres sehenden Auges. Ob das mit dieser Taktik klappt? Wir wünschen es ihr.

Ob uns Halle Berry wohl eine Ansichtskarte schickt, wenn sie oben ist?

Hatschi! Aus Ermangelung eines Taschentuchs krallt sich Sharon Stone kurzerhand die Serviette. Okay, das lassen wir ausnahmsweise durchgehen.

018_GOSSIP 070 (nk)_d_z.indd 21

Taschentuchalarm bei Dame Helen Mirren. Es kann jeden erwischen!

TJA, DIE HÄTTE SOGAR HOLLYWOOD GERNE: DIE NEUEN LIMITED EDITION FEH MOMENTS MIT ROSENDUFT.

Vollkommen korrekt geht Jennifer Garner mit der verschnupften Situation um: Schnäuzen, Krone richten, weitermachen. DOT.GOSSIP 21

13.02.20 10:57


DOT.

FASHION

Die Los Angeles-Lifestylemarke Mark Nason verpasst der aktuellen Skechers-Kollektion ein modisches Upgrade: extravaganter Materialmix trifft auf Animal Prints, luftige Lochmuster auf trendige Farben und dicke Plateausohlen. Um € 89,95. www.skechers.com

GANZ NACH DEINEM GESCHMACK

Das Wiener Label MAJAVIA stellt stylishe Reiseaccessoires aus recyceltem Echtleder her. Letzter Neuzugang: die Crossbody Bag, erhältlich in Grau, Hellblau und Schwarz, die mit 6 verschiedenen Straps ganz individuell kombiniert werden kann. Bag inkl. Strap in der Wunschfarbe um € 289,–, Personalisierung zzgl. ab € 10,–, Strap um € 59,–. www.majavia.com

ZUKUNFTSWEISEND

© Hersteller, www.instagram.com/leoniehanne

In den 70ern schuf das österreichische Brillenlabel Silhouette die Kultbrille „Futura“, die rasch zum Bestseller wurde – selbst Barbie hatte ihr eigenes Modell. Nun erlebt das It-Piece von damals ein Comeback mit einem neuen, zukunftsweisenden Look: Die 2020-Limited Edition „TMA-Futura“ punktet mit extragroßer, spaciger Form, getönten Gläser und zarten, ultraleichten Titan-Bügeln. Um € 399,–. www.silhouette.com

COWBOYS ON STEEL

Seit 30 Jahren ist die Wrangler’s „Texas“ ein Zeichen der Rebellion. Jetzt gibt es mit der „Texas Slim“ eine Neuauflage der Jeans-Ikone in einer schmäleren Variante. Dass sie dabei nichts von ihrer Coolness einbüßt, zeigen die Fahrer der amerikanischen Motorrad-Stuntshows in der aktuellen Kampagne. Ab € 69,95. www.wrangler.de 22 DOT.STARSTYLE

022_FASHION OPENTREND 070_k.indd 22

13.02.20 10:38


Aus 3 mach 1

Die Fashionformel für den Frühling: Rollkragenpullover plus Karoblazer plus (Kunst-)Lederhose – ergibt ein stimmiges Outfit für erste warme Sonnenstrahlen. SELECTED Gerippter Rollkragenpullover um € 49,99, www.selected.com

FALCONERI Rollkragenpullover aus Cashmere um € 207,–, www.falconeri.com

S.OLIVER Schmaler Blazer im Karo-Look um € 89,99, www.soliver.at

PIECES Rosa Rolli aus Rippstoff um € 19,99, www.pieces.com

MONKI Karierter OversizeBlazer um € 40,–, www.monki.com

JAKE*S Zartrosa Blazer mit 2-reihiger Knopfleiste, um € 119,99 bei peek-cloppenburg.at

Mega-Influencerin Leonie Hanne genießt die ersten warmen Sonnenstrahlen mit einem Outfit-Powertrio: Limettenfarbener Rollkragen-

MANGO Hochtaillierte Bundfaltenhose um € 39,99, www.mango.com

VILA Cropped-Hose aus Kunstleder um € 49,99, www.vila.com

pullover, Karoblazer und Lederhose geben ESPRIT Leder-Culotte mit breitem Gürtel um € 229,–, www.esprit.at

eine stilsichere FrühlingsKombi ab. Also bitte: Gerne nachmachen!

DOT.STARSTYLE 23

022_FASHION OPENTREND 070_k.indd 23

13.02.20 10:38


Achtung, Trend!

ZARA Hemd mit Stickereien und Ballonärmeln um € 29,95, www.zara.com

MANGO Weiße Bluse mit Ballonärmeln um € 35,99, www.mango.com

SELECTED Puffärmel-Bluse aus Biobaumwolle um € 49,99, www.selected.com

So wird sogar ein ganz alltäglicher Jeans-Look

PULL & BEAR Popelinhemd mit Puffärmeln um € 19,99, www.pullandbear.com

zum Hingucker: Katie Holmes’ extravagante Bluse mit Puffärmeln stammt vom New Yorker Label Khaite.

H&M Weite Baumwollbluse um € 19,99, www.hm.com

Diese Trend-Items kommen so sicher, wie die Tage länger werden: StatementBlusen, Pünktchenkleider, Jeans mit Beinfreiheit und schwingende Plisseeröcke.

& OTHER STORIES Grünes Polka-Dot-Kleid um € 99,–, www.stories.com

Y.A.S. Midikleid mit Volants um € 79,99, www.y-a-s.com

Bye-bye, Streifen! Hello, VERO MODA Gepunktetes Wickelkleid um € 39,99, www.veromoda.com

Punkte! Kreisrunde Polka Dots sind das Muster GANNI Schwarz-weißes Wickelkleid um € 239,–, www.ganni.com

der Stunde – weiß auch Influencerin Shea Marie, die mit ihrem Alessandra Rich-Kleid eine Punktlan-

24 DOT.STARSTYLE

024_FASHION 070_k.indd 24

VILA Hellblaues Pünktchenkleid um € 49,99, www.vila.com

dung hinlegt.

13.02.20 10:40


G-STAR RAW Biobaumwoll-Jeans „Eyevi“ mit weitem Bein um € 129,95, www.g-star.com

DIESEL Weite Jeans „D-Izzier Olaxa“ mit langem Schlitz um € 200,–, www.diesel.com

LEVI’S 80s-inspirierte „Balloon“-Jeans um € 119,95, www.levi.com

ESPRIT High-Waist-Jeans aus Biobaumwolle und Tencel um € 59,99, www.esprit.at

ARMEDANGELS Mom-Jeans „Mairaa“ aus GOTS-zertifizierter Biobaumwolle um € 130,–, www.armedangels.de

Auf Jeans verzichten? Niemals! Aber die Skinny-Modelle dürfen erst mal im Schrank bleiben. Weite Silhouetten, hoher Bund und Beinfreiheit stehen jetzt ganz oben – auch bei Social-Media-Star Camila Coelho.

C&A Ausgestellter Plisseerock um € 39,90, www.c-and-a.com

SCOTCH & SODA Faltenrock mit Streifenmix um € 159,95, www.scotch-soda.com

Diesen Frühling stehen wir zu

M MISSONI Midirock mit Effektgarn, um € 499,99 bei peek-cloppenburg.at

© Photo Press Service, Instagram, Hersteller

unseren Falten! Solange sie

024_FASHION 070_k.indd 25

BAUM UND PFERDGARTEN Glitzernder Lurex-Rock um € 239,–, www.baumundpferdgarten.com

auf dem Rock bleiben ... Streetstyle-Star Sonia Lyson kombiniert ihre Plisseeröcke am liebsten mit kuscheligen Pullis und derben Boots.

AJC Glänzender Plisseerock, um € 39,99 bei www.ottoversand.at

DOT.STARSTYLE 25

13.02.20 10:40


STARS UND STERNCHEN

Ein neuer Star am Lipstick-Himmel: „Rouge Volupté Rock’n Shine“ von Yves Saint Laurent Beauté ist dank seiner silbrig-glitzernden Hülle schon von außen ein Highlight. Seine wahre Strahlkraft offenbart sich aber im Inneren: Der silberne Stern verleiht den Lippen ultimatives Funkeln und ein glamouröses Finish à la Kaia Gerber. Farbton No 4 „Rock Band Pink“ um ca. € 37,–.

DOT.

BEAUTY

Die neuen Formeln der „Nivea Pure & Natural“- Linie bestehen zu 99 % aus Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs. Mit dabei: Bio-Aloe Vera, Bio-Arganöl und Bio-Grüntee für eine natürlich schöne, gesund aussehende Haut.

ENTSPANN DICH!

„Softly Jil Sander Serene“ verwöhnt Körper, Geist und Seele in vier Schritten: Duschgel, Massageöl, Handcreme (je € 25,–) und Eau de Parfum (€ 46,–) umhüllen mit dem einzigartigen Duft der lila Mondblume, die nur bei Einbruch der Dunkelheit blüht und Ruhe und Gelassenheit verströmt.

GESCHMINKT SEIN OHNE SCHMINKEN Mit gefärbten Augenbrauen und Wimpern betonst du deine Augen auf natürliche Weise – egal ob beim Sport, direkt nach dem Aufstehen oder im Kino, wenn dir vor Lachen die Tränen kommen, du bist immer top gestylt!

PROMOTION; © BeautyLash

26 DOT.STARSTYLE

026_BEAUTY 070_k.indd 26

SO EINFACH GEHT‘S: Vorbereitung: Reinige deine Wimpern/Brauen mit einem ölfreien Augen-Make-up-Entferner. Die Härchen müssen trocken und fettfrei sein. Gel 1: Drücke etwas davon in die Kunststofftasse. Trage es mit dem Bürstchen auf und achte darauf, dass alles benetzt ist. 2 Minuten einwirken lassen. Mit einem trockenen Wattestäbchen entfernen. Haut schützen: Umrande deine Augenbrauen mit Fettcreme und verwende für die Wimpern die beigelegten Wimpernblättchen. Gel 2: In die zweite Vertiefung drücken (Achtung, nicht mischen!), mit dem Färbestäbchen auftragen und dabei die Härchen vom Ansatz bis zur Spitze bedecken. 1 Minute einwirken lassen. Fertig! Entferne Gel 2 mit einem feuchten Wattepad. Dein Styling ist nun für die nächsten Wochen perfekt. Alle Produkte für einen bezaubernden Augenaufschlag findest du auf beautylash.at @beautylashinternational #BeautyLashEffect

13.02.20 10:42


Düfte im Paartanz

Für besondere Momente der Zweisamkeit: Duft-Duos, die perfekt miteinander harmonieren. Aber keine Sorge, die Twin-Düfte riechen auch ohne ihren Zwilling zum Verlieben. In der neuen Liebesgeschichte von Emporio Armani spielen sie – neben dem neuen Duftduo – die Hauptrolle: „X-Men“-Star Nicholas © Hersteller

Hoult und die italienische Schauspielerin Alice PIN-UP-KLASSIKER Limitierte Editions von Jean Paul Gaultier – Im khakifarbenen Torso stecken minzige Frische, holzige Noten und ein Hauch Veilchen: „Le Male Aviator“, 125 ml EdT um € 92,96. Für sie gibt’s rosa Glam und Glitter mit Vanille, Amber und Chili-Ingwer: „Classique Pin-Up“, 100 ml EdP um € 104,39.

GÖTTLICHE HELDINNEN Die neuen Collector’s Editionen von Paco Rabanne strahlen Frische und Sinnlichkeit aus: „Invictus Onyx“ mit Guajakholz und Amber (100 ml EdT um € 91,–); „Olympéa Onyx“ mit Jasmin, Ingwerblüte und salziger Vanille (80 ml EdP um € 105,50).

LEBENSFREUDE IM FLAKON Selbstvertrauen und Leidenschaft von Narciso Rodriguez: „for him bleu noir eau de toilette extrême“ duftet nach Moschus, frischen Zitrus- und sinnlichen Holznoten (50 ml um € 63,–), „for her fleur musc eau de toilette florale“ nach zarter Rose, spritzigen Zitrusund warmen Moschusnoten (50 ml um € 75,–).

026_BEAUTY 070_k.indd 27

Pagani (bekannt aus der Netflix-Serie „Baby“).

LÄSSIG & ELEGANT Die Twindüfte „s.Oliver Black Label Eau Légère“ stehen für zeitlose Eleganz. „Seiner“ verführt mit würzigem Sternanis, Limette und einem exotischen Marine-LavendelAkkord, „ihrer“ mit einem Mix aus frischer, Mandarine, Rhabarber, blumigen und holzigen Noten. 30 ml EdT um je €19,95.

EINZIGARTIGE ANZIEHUNGSKRAFT Intensiv, betörend und sinnlich – das Duftduo von Dolce & Gabbana. „The Only One Eau de Parfum Intense“ (50 ml um € 97,–) überrascht mit einem Mix aus Orangenblüten und schwarzer Vanille; „The One for Men Eau de Parfum Intense“ (50 ml um € 78,–) duftet nach warmen Nerolinoten und rauchigem Leder.

PRICKELNDE DUFTLIEBE Das Duftduo von Emporio Armani sorgt für verführerische Frische. „In Love With You Freeze“ duftet fruchtig-blumig nach Kirsche, Birne, Pfingstrosen und Maiglöcken (30 ml EdP um ca. € 60,–); „Stronger With You Freeze“ gibt sich frisch-holzig mit Limette, Ingwer, Apfel und Kastanie (50 ml EdT um ca. € 66,–).

LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK Zadig & Voltaire erzählt mit „This is Love!“ eine duftende Liebesgeschichte. Der florale GourmandDuft für sie umhüllt mit Ingwer, Veilchen, Vanille und Sandelholz (50 ml EdP um € 71,–); in der holzig-aromatischen Variante für ihn verschmilzt Bergamotte mit Orangenblüte und Sandelholz (50 ml EdT um € 57,–).

DOT.STARSTYLE 27

13.02.20 10:42


®

EIN FILM VON OSCAR -PREISTRÄGER STEFAN RUZOWITZKY

N A C H D E M W E LT B E S TS E L L E R VO N H E R M A N N H E S S E JANNIS N I EWÖH N E R

SABIN TA M B R E A

EMILIA SCHÜLE

HENRIETTE CONFURIUS

ANDRÉ M. HENNICKE

UWE OCHSENKNECHT

JESSICA S C H WA R Z

KI DA KHODR RAMADAN

WWW.SONYPICTU RES.AT

AB 13. MÄRZ IM KINO N&G_Dot.indd 1

30.01.20 10:36


39 seiten Dot.movie Graz und anderswo

D

© Golden GirlsElke Groen, Sixpack Film, Lotus Film, Ross Murray, Hollie Fuller

Der schönste Platz auf Erden

Flora

er Auftakt der kommenden Diagonale führt nach Pinkafeld. Das Festival des österreichischen Films ist nach wie vor in Graz angesiedelt, eröffnet aber mit der vielschichtigen Doku Der schönste Platz auf Erden. Elke Groen hat sich dafür in Pinkafeld umgehört – dem Wohnort von FPÖ-Politiker Norbert Hofer. Drei Jahre hat sie in der burgenländischen Kleinstadt den Dialog mit den Bewohnern gesucht: von der Bundespräsidentschaftswahlkampfzeit bis zum Ibiza-Video. Geografisch klar verortete Plätze werden auch in einem 22 Filme umfassenden Special den Ton angeben: „Sehnsucht 2020 – Eine kleine Stadterzählung“. Eine Personale beschäftigt sich mit dem Filmschaffen von Jessica Hausner, die zuletzt mit Little Joe international von sich reden machte. Das vollständige Programm ist ab 13.03. auf www.diagonale.at zu finden. Diagonale. Festival des österreichischen Films. 24.–29.03. in Graz. Nordrand

Best Poster

20

Grafiker, Illustratoren und Designstudios haben die letzten 20 „besten Filme“ Revue passieren lassen: „Best Picture“, quasi „die Ausstellung zur Oscarverleihung“, ist aktuell in der 71a Gallery in East London zu sehen – die gestalteten Prints sind auch online zu bestaunen/erstehen. Da kommt man manchmal auch ins Seufzen: Weil etwa das Studio Telegramme, welches das Jahr 2019 illustrierte, sich mit Green Book beschäftigen musste und nicht an den (unterlegenen) Roma erinnern durfte … lwlies-shop.myshopify.com/collections/best-picture

THE GENTLEMEN. EMMA. A QUIET PLACE 2. DER UNSICHTBARE. DER FALL RICHARD JEWELL. LASSIE. JUST MERCY. NARZISS UND GOLDMUND. SORRY WE MISSED YOU. BERLIN, BERLIN. ONWARD.

029_SUBKINO_070_k.indd 29

12.02.20 16:48


TEXT: NICOLE ALBIEZ

Opening Credits

Bestenliste „Das geheime Leben der Bäume“ erzählt von der Besonderheit von Wäldern. Wissen wir schon längst: Big Fish (2003) Wälder zu betreten, galt in Tim Burtons Abenteuer als gewagtes Unterfangen, konnten die Bäume doch kräft ig mit ihren Ästen nach den Besuchern greifen. Der Klammergriff kann aber auch ein zartes Wiegen von Ästen gewesen sein: Der Erzählstimme mit Hang zum Fantastischen (Ewan McGregor) ist nicht immer zu trauen.

S

ie hat Wes Anderson mit Zeitungen und Landkarten ausgeholfen (Isle of Dogs), hat für ihn die Süßwaren von Mendl’s eingeschnürt und sehr mitgenommen wirkende Telegramme aus dem Hut gezaubert (The Grand Budapest Hotel). Sie hat sich um Schachteln gekümmert, die das Zeug zur Couture haben (Boxtrolls). Sie hat CIA-Dokumente und Pässe gefälscht (Bridge of Spies). Die Rede ist von Annie Atkins, die sich darauf spezialisiert hat, grafische Elemente für Filme zu realisieren. Viele ihrer Arbeiten bleiben im Hintergrund (und sollen dort auch bleiben), bei akribischen Filmemachern wie Wes Anderson bekommen sie aber den Auftritt, den sie durchaus verdienen: Die grafischen Lösungen verleihen Andersons

Filmen liebevolle Fußnoten und Vertiefungen. 208 Seiten lang macht dies nun auch ein Buch von Atkins, das von ihrer grafischen Arbeit für Filme erzählt: „Fake Love Letters, Forged Telegrams, and Prison Escape Maps“ von Annie Atkins erscheint am 14.02. im Phaidon Verlag. Wer Atkins nicht nur lesen, sondern von ihren Erfahrungen auch hören will, der soll sich das Forward Festival am 16.04. in Wien notieren, bei dem Atkins zu Gast ist.

Leave No Trace (2018) Wer braucht einen festen Wohnsitz, wenn er auch einen Wald haben kann? Im Forest Park in Portland wohnt Kriegsveteran Will (Ben Foster) mit seiner 13-jährigen Tochter (Thomasin McKenzie). Deren Gefühl für den Wald setzt Debra Granik nachdrücklich in Szene.

„Es tut mir leid, Ihnen das sagen zu müssen, aber: Sie wurden getötet.“ – Mit unbequemen (Halb-)Wahrheiten muss sich „Bloodshot“ auseinandersetzen.

TRIVIA

M

arie Kreutzer, die zuletzt Valerie Pachner u.a. bei der Berlinale den Boden unter den Füßen weggezogen hat, beschäftigt sich aktuell mit Kaiserin Elisabeth, zu der schon viel (etwa in den Sissi-Filmen mit Romy Schneider) versüßt, (u.a. im tollen

Kinderbuch von Nora Rath-Hodann) berichtet und (in Musicalversion) gesungen wurde. Kreutzers historischer Spielfilm Corsage wird sich mit Sisis Kampf mit dem Altern beschäftigen. Mit dabei u.a. Vicky Krieps, Emily Cox, Florian Teichtmeister und Manuel Rubey.

© Annie Atkins/Phaidon Verlag, Flora Fricker, Wolf Silveri

Euphorischer Moment: die Fußnoten von Annie Atkins

Guardians of the Galaxy (2014) Einer der Helden, die hier das Weltall auf den Kopf stellen, nennt sich Groot, ist ein Baum und weiß seine Freunde durch Astwuchs aus so manch misslicher Lage zu befreien. Dass er nur einen einzigen Satz sprechen kann: geschenkt. Er sagt ihn in der markigen Stimme von Vin Diesel.

30 DOT.MOVIE

030_OPENINGCREDITS_070_k.indd 30

12.02.20 16:47


Leinwandflirren

Hop & Drop

Now and then: Adam Sandler

2002 Punch-Drunk Love

1995 Billy Madison

Geschickt gestickt Mit sarkastische Note moderierte Natalie Portman bei der Oscarverleihung des Jahres 2018 die Kategorie „Beste Regie“ an: „...and here are the all-male nominees.“ Heuer äußerte sie sich wieder – nicht auf der Bühne, sondern quasi im Vorbeigehen: mit ihrem Outfit aus dem Hause Dior. Die Oscarpreisträgerin trug über ihrer eleganten Robe ein Cape, dessen Revers mit den Nachnamen all jener Regisseurinnen bestickt war, die durchaus auch nominiert hätten sein können: (Lorene) Scafaria, (Lulu) Wang, (Greta) Gerwig, (Mati) Diop, (Marielle) Heller, (Melina) Matsoukas, (Alma) Har‘el, (Céline) Sciamma wurden mit kleinen goldenen Lettern geehrt: „Ich wollte die Frauen würdigen, die hier trotz ihrer unglaublichen Arbeit nicht gewürdigt werden.“

© Universal Pictures Germany GmbH, Walt Disney, A24, PPS Vienna, instagram.com/davemccary

Howard steht unter Druck. Immer schuldet er jemandem Geld, immer ist der nächste Gewinn um die Ecke, nie bricht dieser ewige Kreislauf ab: Der abgebrannte New Yorker Juwelier ist immer in Bewegung: Hat er mal Geld in der Hand, ist es nur die nächste Invesitition für eine Wette – selbst wenn gerade grimmige Schuldeneintreiber in seinem Laden stehen. Der Stress der Hauptfigur wird durch Musik von Oneohtrix Point Never verdichtet. Die SafdieBrüder haben wieder zugeschlagen. Oh ja! Nachdem sie 2017 mit Good Time Robert Pattinson auf unvergleichliche Weise in die Enge trieben, arbeiten sie nun mit Adam Sandler in der Hauptrolle. Und Sandler, der oftmals als der ewig Naive nervt, spielt so wie immer, wenn er an interessante Regisseure und Projekte gerät (s. Punch-Drunk Love von P. T. Anderson): richtig, richtig gut. Uncut Gems – Schwarzer Diamant ist bei Netflix zu sehen.

IN PRODUCTION 2008 Bedtime Stories

LOVE INTEREST

Auch Emma Stone ist – wie ihre mit Colin Jost liierte Kollegin Scarlett Johansson – nun mit einem „Saturday Night Live“-Mitarbeiter verlobt: Dave McCary machte der „La La Land“-Darstellerin, mit der er seit 2017 zusammen ist, im Dezember 2019 einen Antrag. Dies verkündete McCary strahlend auf Instagram. Mit einem Herz-Emoji.

2019 Uncut Gems

Joaquin Phoenix wird im Frühjahr mit Mike Mills (20th Century Women, Beginners) drehen. Im Roadtrip, der vermutlich C‘mon C‘mon heißen wird, spielt er einen Künstler, der mit seinem Neffen quer durch die USA unterwegs ist. Tom McCarthy (Spotlight) hat gerade Stillwater abgedreht. Darin reist Matt Damon als Vater von Oklahoma nach Marseille, um seiner Tochter (Little Miss Sunshine Abigail Breslin) zu helfen, die des Mordes angeklagt ist. Paul Thomas Anderson will – wie in Boogie Nights (1997) und Inherent Vice (2014) – zurück in die Siebziger: Auch sein kommender, noch titelloser Film ist in diesem Jahrzehnt angesiedelt und blickt einem Highschool-Schüler und Kinderstar über die Schulter.

32 DOT.moviE

032_LEINWANDFLIRREN 070_k.indd 32

13.02.20 09:38


www.sonypictures.at

AB 20. MÄRZ IM KINO AUCH IN IMAX®

Dot_Bloodshot.indd 1

10.02.20 12:25


text: nicole albiez

Zurück zu den Wurzeln: Guy Ritchie erinnert mit „The Gentlemen“ an seine frühen Erfolge wie „Bube, Dame, König, grAS“ und „Snatch“.

T

he Gentlemen lautet der Titel von Guy Ritchies neuem Film. Wie er selber zugeben muss, sind nur wenige Figuren hier am Werk, die man als Gentlemen bezeichnen könnte. Ein Gentlemen zu sein bzw. zu werden, ist eher die Marschrichtung einiger Figuren: eine Ambition, wohin sie gehören möchten. Ritchies neuer Film könnte auch „Toff Guys“ (so der Arbeitstitel) heißen – frei nach dem britischen Slang-Begriff für einen blasierten Menschen mit aristokratischem Hintergrund. „Ich habe ein Interesse am Erkunden von widersprüchlichen Elementen im englischen wie amerikanischen Klassensystem. Die Figuren im Film haben ein Alter erreicht, in dem sie von den feineren Dingen des Lebens geradezu magnetisch angezogen werden, obwohl sie immer noch in den kriminellen Untiefen ihres Lebenserwerbs gefangen sind – abgebrühte Gestalten, die sich auf der Leiter emporgearbeitet haben“, so Ritchie. „Jetzt sind sie zwischen zwei Welten gefangen. Die Dinge, die ihnen gefallen, lassen sich nicht mehr in Einklang bringen mit dem Geschäft.“

EINE KARRIERE ALS DEALER Genauer gesagt betrifft das einen Amerikaner, Mickey (Matthew McConaughey), der schon zu Studienzeiten in Oxford Gras an Kommilitonen vertickt hat und heute ebenso gut in seinen illegalen Geschäften ist wie damals; nur dass er inzwischen nicht mehr mit den Rich Kids zu tun hat, sondern mit jenen Familienmitgliedern, die das Vermögen verwalten: Er, der sich in der aristokratischen Oberschicht bewegt, hat Ländereien für eine Million Pfund gepachtet – quer über England verteilt – und dort unterirdische Marihuana-Farmen errichtet. Inzwischen langweilt ihn sein Imperium. Mickey wäre bereit für den nächsten Schritt: die Familiengründung mit seiner Frau Rosalind (Michelle Dockery, Downton Abbey), lange Spaziergänge am Land, vielleicht sogar ein wenig gärtnern, ein gemütliches Dasein im verdienten Vorruhestand. Die richtige Garderobe und Ausstattung hat er schon längst, er will nur noch sein Geschäft abstoßen: für 400 Millionen Dollar.

THE GENTLEMEN KINOSTART 28.02., USA 2020, REGIE Guy Ritchie, MIT Matthew McConaughey, Hugh Grant, Charlie Hunnam, Colin Farrell, Michelle Dockery, Henry Golding, Jeremy Strong, Eddie Marsan, FILMLÄNGE 113 Min., © Constantin Film

ZAHLREICHE WANNABES Damit kommen andere Figuren mit Ambitionen ins Spiel. Wäh-

34 DOT.moviE

034_THE GENTLEMEN_k.indd 34

12.02.20 17:05


BUSINESS OHNE PLAN

Green Business DOT.movie 35

034_THE GENTLEMEN_k.indd 35

12.02.20 17:05


rend Mickey den Deal heimlich, still und leise abwickeln möchte und dafür auch schon mit dem richtigen Interessenten – Jeremy Strong als Milliardär Matthew Berger – verhandelt, bekommen gefühlt alle Groß- und Kleinkriminelle von London Wind von Mickeys Plänen – und wollen die Gunst der Stunde nützen: für ihr eigenes Weiterkommen. Ein Triaden-Boss hier (Tom Wu), einer aus der zweiten Reihe da (Henry Golding, Crazy Rich Asians); Menschen wie ein hemdsärmeliger Sportclubtrainer (Colin Farrell) und ein erpresserischer Privatdetektiv (Hugh Grant), der eigentlich für eine Boulevardzeitung recherchiert, geben sich die Klinke in die Hand. Auch wenn Mickeys rechte Hand, der beherrschte und geordnete Ray (Charlie Hunnam), seinem Chef die gröbsten Zwischenfälle vom Hals hält, nimmt eine Tour de Force der irrsten Tricksereien, Querschüsse und Kollateralschäden ihren Lauf: Eine wahre Lawine unkontrollierbarer Ereignisse wird losgetreten – die teilweise auf YouTube gestreamt werden, was natürlich den Marktwert drückt. Mickeys Abgang wird reichlich schwierig. Überraschend. Und turbulent. Zu Guy Ritchies Mr. Hanf wird Matthew McConaughey. Ursprünglich sollte die Rolle mit einem britischen Schauspieler besetzt werden, einen Amerikaner zu engagieren erschien dann

aber doch spannender: „Manchmal können die Feinheiten der englischen Kultur den Briten selbst entgehen“, unterstreicht Produzent Ivan Atkinson. „Wenn ein Amerikaner mit jungfräulichem Blick diese Welt betritt, ist das ein großer Vorteil.“ Es macht Ritchie sichtlich Spaß, den britischen Adel, der ihm selbst nicht unbekannt ist, auszustaffieren und darzustellen. Guy Ritchie bezeichnet die Marihuana-Industrie fasziniert als „den neuen Goldrausch“: „Das Produkt wird als relativ harmlos eingestuft und als nicht zu anstößig.“ Sein hoch erfolgreicher Dealer kann also durchaus in der Upper Class landen. AM LIEBSTEN MIT GANOVEN Nachdem Ritchie sich 2017 mit King Arthur und 2019 mit einem RealfilmRemake von Disneys filmischem Musical Aladdin beschäftigte, kehrt er nun zu seinen Wurzeln zurück: Auch sein Debütfilm, der zugleich seinen fulminanten Durchbruch bedeutete, beschäftigte sich mit Kleinkriminellen – Bube, Dame, König, grAS (1998) –, und auch 2000, in Snatch, tummelten sich Ganoven (und natürlich in RocknRolla, 2008). Nach seinem Flop Swept Away (2002), einer Komödie, die er mit seiner damaligen Ehefrau Madonna in der Hauptrolle drehte, brauchte er eine Weile, um

36 DOT.moviE

034_THE GENTLEMEN_k.indd 36

12.02.20 17:05


wieder auf den Beinen zu landen – auch sein Unterwelt-Action-Drama Revolver (2005) brachte es allerhöchstens auf maue Kritiken. Erst mit RocknRolla konnte er wieder punkten, und mit der Entstaubung von Sherlock Holmes (2009) landete er einen Hit. Die durchgeknallte KriminellenKomödie, zu der er mit The Gentlemen zurückfindet, ist definitiv das Genre, in dem er sich am wohlsten fühlt. (Und nach den mäßigen Erfolgen von King Arthur und dem Agentenfilm Codename U.N.C.L.E., 2015, war es wohl wieder an der Zeit, sich auf sicheres Terrain zu begeben.) Er kennt sich mit beiden Welten aus, von denen er hier erzählt: Ritchie selbst stammt aus der englischen Oberschicht, absolvierte aber keine elitäre Ausbildung wie sein Mickey, sondern wechselte zehnmal die (Privat-)Schule, ehe er sie 15-jährig ganz verließ. Er hing angeblich viel mit Kleingangstern ab, denen er mit Bube, Dame, König, grAS ein filmisches Denkmal setzte. Angeblich versuchte er auch, seine adelige Herkunft zu verschleiern, indem er den Arbeiterakzent Cockney einübte. Spätestens sein überkultivierter Kleidungsstil dürfte ihn verraten haben. Der Filmemacher besitzt seit Neuestem wieder ein Pub in London (wie zu der Zeit, als er mit Popstar Madonna

verheiratet war) – das „Lore of the Land“ – und produziert in seiner eigenen Brauerei („Gritchie“) Bier. Das aufmerksame Kinopublikum wird in Ritchies neuem Film über ein „Gritchie“-Schild stolpern. SORRY, NOT SORRY The Gentlemen ist ein Guy Ritchie-Film, wie er im Buche steht: Überzeichnete, pointiert gestylte, gern ruppige Figuren werden in namhafter Besetzung durch ein durchgeknalltes, vollbepacktes, actionreiches Abenteuer voller Schlenker und Abbiegungen manövriert und sprechen dabei hochstilisierte Dialogzeilen, ehe die verschiedenen Handlungsstränge zusammenfinden. Der Wille zur markigen Lässigkeit ist omnipräsent, politisch korrekt geht es dafür nicht unbedingt zu, wir schauen hier wirklich keinen Sympathieträgern zu. Stattdessen gibt es etwa eine Million Drehbuchideen und stilistische Spielereien. An einer Stelle von The Gentlemen werden einem Gegner erst ungerührt „die Eier“, dann der Kopf weggepustet – ehe fast entschuldigend gestanden wird, dass es „so natürlich nicht war“, aber dass „jeder Film ein wenig Action“ brauche – um sogleich die bluttriefenden Bilder zurückzuspulen und einen gesitteteren Ton anzuschlagen. Für einen kurzen Moment zumindest. www.thegentlemen-film.de

Angeblich versuchte er seine adlige Herkunft zu verschleiern, indem er den Arbeiterakzent Cockney einübte. Spätestens sein überkultivierter Kleidungsstil dürfte ihn verraten haben.

DOT.movie 37

034_THE GENTLEMEN_k.indd 37

12.02.20 17:05


Gags mit Foundation

BUSINESS OHNE PLAN

Salma Hayek will Tiffany Haddish und Rose Byrne über den Tisch ziehen: „Lady Business“.

S

ie sind seit der Schulzeit befreundet, teilen sich ein Badezimmer, nehmen ihre Freundschaft wichtiger als etwaige Männergeschichten und sind nicht nur beste Freundinnen, sondern außerdem noch Geschäftspartnerinnen. Sie haben alle Schönheitstricks drauf, aber von Wirtschaft verstehen die beiden besten Freundinnen Mia (Tiffany Haddish, Girls Trip) und Mel (Rose Byrne, Bad Neighbors) wirklich rein gar nichts. Das lässt sich auch nicht mehr länger kaschieren: Sie haben, wie Mel (die Praktische) Mia (der Kreativen) offenbaren muss, mit ihrer kleinen Kosmetikfirma saftige 439.000 US-Dollar Schulden angehäuft. Natürlich wird da das willkommene Investitionsangebot der Kosmetikmagnatin Claire Luna

(Salma Hayek, Frida) ohne Umschweife dankend angenommen – nur um zu erkennen, dass das Geschäft mit der Schönheit ganz schön hässlich sein kann, wenn plötzlich jemand ein Mitspracherecht hat, der ganz und gar nicht schwesterlich denkt und agiert. GAGS, GAGS, GAGS Regisseur Miguel Arteta legt eine schnelle Komödie über Freundschaft und Loyalität vor und weiß dafür eine feine Besetzung auf seiner Seite – eine Besetzung, bei der die Chemie stimmt. Zwischen Byrne, Haddish und Billy Porter sowie Jennifer Coolidge als deren Angestellte lässt er ein One-LinerGagfeuerwerk zünden; und wenn Salma Hayek als zügellose, fast schon comichafte Unternehmerin ins Spiel kommt, werden harte

Geschütze aufgefahren (was Hayek sichtlich Spaß macht): Der manipulativen, nicht allzu moralischen Claire Luna käme es geschäftlich sehr gelegen, wenn sie einen Keil zwischen die „Besties“ treiben könnte. Nicht nur deshalb sollten die beiden Freundinnen an einem Strang ziehen und füreinander einstehen, allerdings haben sie verschiedene Ideen davon, wie man mit der neuen Geschäftspartnerin aka „angry carrot“ verfahren sollte, die so gar nicht zu ihrem Stil passt, nun aber 49 % ihres Unternehmens hält … #LadyBusiness LADY BUSINESS – LIKE A BOSS KINOSTART 12.03., USA 2020, REGIE Miguel Arteta, MIT Rose Byrne, Tiffany Haddish, Salma Hayek, FILMLÄNGE 83 Min., © Constantin Film

38 DOT.moviE

038_LADY BUSINESS_k.indd 38

12.02.20 16:50


AB 5. MÄRZ IM KINO


Neue „Extremsituationen“ Ein Comeback, so chaotisch wie die Serie: Felicitas Woll ist als Lolle zurück in „Berlin, Berlin“.

W

as wurde eigentlich aus Lolle? Fast 15 Jahre liegt die Ausstrahlung der letzten Folge von Berlin, Berlin zurück: Die erfrischende ARDSerie gewährte von 2002 bis 2005 im Vorabendprogramm einen Blick in die deutsche Hauptstadt, wo die nicht gerade auf den Mund gefallene Lolle frisch nach dem Abi aufschlägt und sich bei ihrem Cousin Sven (Jan Sosniok) breitmacht. WG-Leben mit wechselnden Bewohnern, Liebeswirrungen (u.a. mit ihrem Cousin) und der Versuch, den Berufswunsch Comiczeichnerin wahr werden zu lassen, machten den Großteil der beliebten Serie aus. Nach vier Staffeln hatte Hauptdarstellerin Felicitas Woll genug davon, Lolle zu sein, wodurch ein Serien-Finale gestaltet wurde, in dem für Sven und Lolle vorgesehen war, gemeinsam nach Australien auszuwandern. Aber wie

gesagt: Das ist 15 Jahre her, und ein Serienfinale hat mitunter wenig mit einem Filmanfang zu tun. EINE LOLLE, DIE SICH NICHT TRAUT Was wurde nun also aus Lolle? Nun ja, sie lebt in Berlin (der Film heißt schließlich nicht Melbourne, Melbourne), ist nicht mehr mit Sven liiert, aber nach wie vor eine Expertin für Extremsituationen. Und in Extremsituationen, stellte sie schon in der Serien-Version fest, reagieren Menschen anders. „Sie reagieren … extrem.“ Und eine Hochzeit kann man mitunter als Extremsituation bezeichnen. Zum Beispiel auch für Sven. Zum Beispiel, wenn Lolle dabei ist, seinen besten Freund Hart (ja, den aus der Nachbarwohnung) zu heiraten. Da kann man natürlich nicht anders, als auf filmtaugliche Weise in die Hochzeit

IN UNORDNUNG

zu platzen und seinerseits der Braut vor versammelter Gästeschar einen Heiratsantrag zu machen. Klar, dass Lolle überfordert die Flucht ergreift, Kettenreaktion vorprogrammiert. Eine Vorschau: Es wird zu Gerichtsterminen und Sozialstunden, Partynächten mit neuen Freunden und Roadtrips kommen. Zu Auftritten von Nebendarstellern wie Detlev Buck, Armin Rohde und Christian Tramitz. Und eine Entscheidung steht natürlich auch noch an. Ein Abenteuer, das auf der Leinwand ähnlich chaotisch ausfällt wie auf dem Bildschirm: Lolle hat sich zum Glück kein Stück verändert. #BerlinBerlin BERLIN, BERLIN KINOSTART 20.03., D 2020, REGIE Franziska Meyer Price, MIT Felicitas Woll, Janina Uhse, Jan Sosniok, Matthias Klimsa, Detlev Buck, Armin Rohde, Christian Tramitz, © Constantin Film

40 DOT.moviE

040_BERLIN_EMMA_k.indd 40

12.02.20 17:08

Diag Fest


text: Tanja Holz

All the single ladies

Matchmaking à la Jane Austen – „Emma” kuppelt in der neuesten Verfilmung des gleichnamigen Romans, was das Zeug halt.

E

ngland, Anfang des 19. Jahrhunderts – man stelle sich eine Welt vor DatingServices wie Tinder, OkCupid und Parship.at vor, in der die Suche nach potenziellen Partnern noch nicht über digitale Apps und Webseiten, sondern im realen Leben vonstatten geht. Die junge Emma Woodhouse (Anya Taylor-Joy), Personifizierung der Matchmaking-Algorithmen heutiger Singlebörsen, verbringt ihre Freizeit am liebsten damit, Amor zu spielen und ihr soziales Umfeld unter die Haube zu bringen – allen voran ihre beste Freundin Harriet (Mia Goth). Trotz aller

Diagonale’20 Festival des österreichischen Films

wohlgemeinten Intentionen sorgt sie mit ihren Kuppelversuchen für Chaos in ihrem verschlafenen Örtchen, denn die ausgesuchten Liebhaber beißen nicht an, und zu allem Überdruss tauchen auch noch unstandesgemäße Nebenbuhler auf. Schließlich muss sich sogar Emma, die von Liebe und Heirat selbst nicht viel hält, ungewollter Avancen erwehren. FRAUENPOWER Emma ist Regisseurin Autumn de Wildes erster Spielfilm, der mit viel Witz und Charme eine starke Protagonistin porträtiert, die sich von den

hiesigen Gesellschaftsstrukturen nicht unterkriegen lässt. Bekannt für ihre geistreichen Musikvideos für Künstler wie Rilo Kiley, Florence and the Machine und The Decemberists drückt de Wilde dem Klassiker der Weltliteratur einen zeitgemäßen Stempel auf und versucht sich damit nicht als Erste an der Verfilmung eines Jane-AustenWerkes. Emma wurde bereits ganze acht Mal für die Kinoleinwände adaptiert, allen voran die bekannteste Verfilmung Clueless – Was sonst! von Amy Heckerling, die die Handlung kurzum in die USA der 90er-Jahre verlegte und damit einen popkulturellen Klassiker schuf. Wieso für eine neunte Verfilmung durchaus Platz ist, kommentiert de Wilde mit folgenden Worten: „Ich glaube nicht, dass es je zu viel Jane Austen gibt. Ihre Charaktere sind so menschlich, so ikonisch, so vertraut, dass die Distanz, die wir in Jahren spüren, schnell verfliegt, wenn wir an unsere eigenen Fehler erinnert werden. Wir bleiben immer noch Narren im Kampf um Liebe und Freundschaft.“ #emmamovie EMMA KINOSTART 05.03., UK 2020, REGIE Autumn de Wilde, MIT Anya Taylor-Joy, Jodie Johnny Flynn, Mia Goth, Bill Nighy, FILMLÄNGE 124 Min., © UPI

Graz, 24.—29. März 2020 diagonale.at #Diagonale20

DOT.movie 41

040_BERLIN_EMMA_k.indd 41

12.02.20 17:08


Anarcho-Känguru Ein Film auf der Metaebene: Dani Levy verfilmte Marc-Uwe Klings „Känguru-Chroniken“.

B

erlin hat ja einiges zu bieten. Nur halt keinen Reichtum. „Arm, aber sexy“ sagte bereits der Ex-Bürgermeister. Dafür gibt‘s ‘ne Menge alternatives Zeug. Generell: Wenn du in Berlin individuell sein willst, dann kleide dich im normalen Spießerlook. Herausstechen wirst du aus der Masse an (krampfhaft) Alternativen. Oder du bist ein Känguru. Geht auch. So eines wie jenes, das in Die Känguru-Chroniken mit Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) zusammenwohnt oder – um es nach Berliner Art auszudrücken – sein Haus besetzt. Das Känguru ist nämlich Kommunist und hält nicht sonderlich viel von Eigentum. Marc-Uwe ist sowieso für alles zu faul. Auch um das Beuteltier wieder wegzuschicken, und so gewöhnen die beiden sich an ihre Anarcho-WG. Ach ja, und dann gibt’s noch einen üblen Gegenspieler. Der ist hauptberuflich rechtspopulistischer Immobilienhai und möchte mit seinem Bauprojekt in Kreuzberg ordentlich zusammenräumen. Aber Marc-Uwe und das Känguru mögen’s halt gern unordentlich und unaufgeräumt, also kann der rechte Geldsack sich auf was gefasst machen. Zum Beispiel darauf, dass Dani Levy Marc-Uwe Klings Känguru, von dem in vier Büchern und einem Podcast, in Hörbüchern und sogar Kartenspielen die Rede war, zu einem Film gemacht hat. www.marcuwekling.de

DIE KÄNGURU-CHRONIKEN KINOSTART 06.03., D 2020, REGIE Dani Levy, MIT Volker Zack alias Das Känguru, Dimitrij Schaad, Rosalie Thomass, Carmen-Maja Antoni, Henry Hübchen, FILMLÄNGE 95 Min. © Luna Film

Ein inszeniertes Leben Catherine Deneuve und Juliette Binoche teilen kaum liebevolle Erinnerungen – zumindest in „La Vérité“.

D

er japanische Regisseur Hirokazu Kore-eda, dem 2018 in Cannes für sein Familiendrama Shoplifters die Goldene Palme überreicht wurde, dreht erstmals außerhalb seines Heimatlands – in Frankreich. Auch im Nachfolger visiert er eine Familie an – nur wird der Begriff in diesem Film traditioneller gedacht als in Shoplifters, wo Blutsbande keine Rolle spielten. Jetzt interessiert er sich für eine Filmdiva und ihre Tochter, die selber in der Branche – als Drehbuchautorin – tätig ist: In ihren Memoiren gibt sich die selbstherrliche Fabienne als liebevoller Familienmensch. Wenig überraschend verläuft der Besuch der Tochter, die in den USA lebt und nun mit Mann (Ethan Hawke, der im Film wenig zu tun hat: Fabienne hält wenig von ihrem Schwiegersohn) und Kind hereinschneit, noch angespannter als gewöhnlich: Als liebend und hingebungsvoll hat Lumir ihre Mutter nie erlebt, die gemeinsamen Erinnerungen, die nun 500.000-fach gedruckt wurden, sind erlogen. Lumir ist nicht die Einzige, die aufgrund der Schönungen und selektiven Wahrnehmung verstimmt ist und Konsequenzen zieht. Zwischen Mutter und Tochter kommt es, wie es kommen muss: zur dialoglastigen Konfrontation, für die Kore-eda Catherine Deneuve und Juliette Binoche (erstmals gemeinsam) vor der Kamera versammeln konnte. #laverite

LA VÉRITÉ – LEBEN UND LÜGEN LASSEN KINOSTART 06.03., F 2019, REGIE Hirokazu Kore-eda, MIT Catherine Deneuve, Juliette Binoche, Ethan Hawke, FILMLÄNGE 107 Min., © Filmladen

42 DOT.moviE

042_KAENGURU VERITE EINSAM_k.indd 42

12.02.20 17:10


IN UNORDNUNG

Gerade noch einsam Cédric Klapisch erzählt mit „Einsam Zweisam“ die „Entstehungsgeschichte einer Liebe“.

S

ie wohnen in Paris in Nachbarshäusern, Fenster an Fenster, und haben sich doch noch nie zuvor gesehen. Sie suchen nicht unbedingt einander, beide stecken gerade in einer gröberen Lebenskrise, und doch wird Cédric Klapisch die Fäden von Rémy und Mélanie, beide 30 Jahre alt, aufeinander zulaufen lassen. Der Filmemacher, der besonders durch L’auberge espagnole einen großen Bekanntheitsgrad erreichte, arbeitet wieder mit Ana Girardot und François Civil zusammen, die er beide schon in Der Wein und der Wind besetzte. Nun sind sie in einem „Porträt über das Paris von heute“ zu sehen, wie Klapisch es formuliert: „Paris verändert sich ziemlich schnell, und ich habe lange keinen Film mehr in meiner Stadt gedreht. Es sollte kein einfacher Film werden, kein großer Ensemblefilm. Ein Film über zwei Singles in Zeiten sozialer Netzwerke.“ In Zeiten, in denen er immerzu von Depressionen, Hass und ständigen Konflikten las, fand er, „dass man gerade jetzt von der Notwendigkeit

der Liebe sprechen sollte. Warum existiert diese tiefe Sehnsucht – auch wenn alles schiefläuft –, doch noch jemandem zu begegnen, und was löst diese ‚Anziehungskraft‘ zwischen Menschen aus?“ So kam ihm die Idee, einen Film über den „manchmal chaotischen Verlauf “ zu machen, der zu einer entscheidenden Begegnung führt. KURZ DAVOR Klapisch nahm sich ein Chanson von Gloria Lasso als Vorbild: „Histoire d’un amour“ und erzählte eine Liebesgeschichte – oder eigentlich eine Vorgeschichte zur Liebesgeschichte – und verfolgt beide – sie, die Wissenschaftlerin, und ihn, der in einem Lager anheuert, das

Amazon gehören könnte – vor dem ersten wirklichen Treffen. „Das Ziel war, diesen mysteriösen Zustand vor der Verliebtheit zu entwickeln. Wenn man von zwei einsamen Menschen in der Großstadt erzählt, entsteht diese Spannung: Werden sie jemandem begegnen? Werden sie sich treffen? In dieses Spiel wollte ich den Zuschauer miteinbeziehen.“ Ihm glückte das Kunststück, einen lebenslustigen Film über zwei mutlose Figuren zu drehen. #EinsamZweisam EINSAM ZWEISAM – DEUX MOI KINOSTART 21.02., F 2018, REGIE Cédric Klapisch, MIT François Civil, Ana Girardot, Camille Cottin, François Berléand, FILMLÄNGE 110 Min., © Constantin Film

DOT.movie 43

042_KAENGURU VERITE EINSAM_k.indd 43

12.02.20 17:12


textE: Max Gfrerer

UNRECHT DER FALL RICHARD JEWELL – RICHARD JEWELL KINOSTART 20.03., USA 2019, REGIE Clint Eastwood, MIT Paul Walter Hauser, Sam Rockwell, Kathy Bates, Olivia Wilde, John Hamm FILMLÄNGE 130 Min., © Warner Bros.

Vorverurteilt

N

Mit „Der Fall Richard Jewell“ erzählt Clint Eastwood die wahre, grausame Geschichte eines Helden.

ach Sully entdeckt Clint Eastwood erneut sein Herz für falsch beurteilte Helden des realen Lebens. Doch die öffentliche Hetzjagd, die Pilot Chesley B. Sullenberger in der Folge erdulden musste, nachdem er 2009 eigentlich meisterhaft eine Airbus-Maschine im Hudson River notlanden konnte, wird mit dem Fall von Richard Jewell aus dem Jahr 1996 grausamst überboten. Im Rahmen der Olympischen Spiele von Atlanta zündet der Army of God-Terrorist Eric Robert Rudolph (um den es im Film nur am Rande geht) eine Rohrbombe, die er in einer Tasche unter einem Tribünensitz versteckt hat. Der Sicherheitsmitarbeiter Richard Jewell (Paul Walter Hauser, I, Tonya) entdeckt das gefährliche Objekt noch vor der Detonation und leitet sofort die Evakuierung der zahlreichen Menschen vor Ort ein. Das Hochgehen des Sprengstoffes kann jedoch niemand

mehr verhindern, und so sterben an diesem 27. Juli zwei Personen und 111 weitere werden verletzt. DURCHS DORF GETRIEBEN Aufgrund seines verantwortungsvollen Handelns wird Jewell zunächst als Held gefeiert, obwohl der übergewichtige, leicht seltsame Außenseiter, der noch bei seiner Mutter (die hervorragende, für diese Rolle Oscar-nominierte Kathy Bates, The Boss) wohnt, nicht wirklich in die allgemeine Vorstellung eines Retters in Not passen will. Doch dann erhält das FBI Hinweise, die nahelegen, dass der Finder auch der Leger der Bombe sein könnte, um auch mal seine 15 Minuten Ruhm zu erhaschen. Fortan verrennen sich die Behörden auf dieser (falschen) Spur, und als die Medien ebenfalls auf den Zug aufspringen, wird die Situation für Richard Jewell endgültig unerträglich. Der Mann, der nur seine Pflicht tat, wird beschattet, dif-

famiert und als mediale Sau durchs Dorf getrieben. Clint Eastwoods Drama zeigt in erschütternder Art und Weise, wie schnell man in der öffentlichen Wahrnehmung vom gefeierten Retter zum Geächteten werden kann. Der Fall Richard Jewell offenbart außerdem eindringlich, was der ausgeübte Druck körperlich und seelisch für den Gejagten bedeutete: Er ging daran zugrunde. facebook.com/RichardJewellFilm

44 DOT.moviE

044_FALL RICHARD JUST MERCY_k.indd 44

12.02.20 17:13


Porträt der Ungerechtigkeit

F

„Just Mercy“ ist ein Civil Rights-Drama über das Wirken von Bryan Stevenson.

alls ihn jemand noch nicht kennt, dann ist es an der Zeit ihn kennen zu lernen. Bryan Stevenson, ein US-amerikanischer Jurist, Bürgerrechtler und Autor ist einer von diesen Menschen, die das Wohl, besser gesagt das Überleben anderer über die eigene Karriere und den eigenen sozialen Aufstieg gestellt haben. Letzteres ist dem Inhaber des Olof-Palme-Preises und der Benjamin Franklin Medal gerade deshalb so eindrucksvoll gelungen. Nach seinem HarvardAbschluss standen Stevenson alle Türen offen, doch er entschied sich, durch jene zu schreiten, die ihn dorthin brachte, wo die Welt (noch) nicht Ordnung ist: Plätze in Alabama, wo sich der rassistische Geist der untergegangenen Konföderierten Staaten Amerikas hartnäckig in zahlreichen Köpfen hält. WICHTIGES THEMA, GEWICHTIGE STARS Mit seiner 1989 gegründeten Equal Justice Initative (EJI)

verteidigt Stevenson zu Unrecht verurteilte Menschen, die nicht selten auch im Todestrakt sitzen. In seinem preisgekrönten Sachbuch, „Ohne Gnade: Polizeigewalt und Justizwillkür in den USA“ schildert er auch den Fall des Walter McMillian, der 1987 mit enden wollender Beweislast beschuldigt wurde, eine 18-jährige Frau ermordet zu haben und dafür bereits vor einem Urteilsspruch an die Todeszelle „gewöhnt“ wurde. Der hawaiianische Regisseur Destin Daniel Cretton (Schloss aus Glas) verfilmte mit Just Mercy den brisanten Stoff. Dass das wichtige Black Lives Matter-Thema mehr denn je zieht, beweisen erfolgreiche Produktionen wie BlacKkKlansman oder Black Panther aus der jüngeren Vergangenheit. Um diesem gewichtigen Schwerpunkt Rechnung tragen zu können, wurden TopStars in Bestform vor die Kamera geholt. Michael B. Jordan (Creed II – Rocky’s Legacy) als Bryan

Stevenson und die Oscar-Preisträger Brie Larson (Captain Marvel) sowie Jamie Foxx (Baby Driver) verleihen ihren Figuren Leben und Nahbarkeit, sodass man als Zuschauer mitfühlt, mitleidet und dem erschreckenden Sumpf aus Hass und Vorurteil mit tiefster Verachtung begegnet. Mehr als sonst. www.facebook.com/JustMercyFilm

JUST MERCY KINOSTART 28.02., USA 2019, REGIE Destin Daniel Cratton, MIT Michael B. Jordan, Brie Larson, Jamie Foxx, O’Shea Jackson Jr., Rafe Spall FILMLÄNGE 138 Min., © Warner Bros.

DOT.movie 45

044_FALL RICHARD JUST MERCY_k.indd 45

12.02.20 17:14


LEBENS WEGE

INTERVIEW: NICOLE ALBIEZ

Aus dem Vollen schöpfen

Erstmals wurde Hermann Hesses große, zeitlos schwebende Erzählung „Narziss und Goldmund“ verfilmt: Stefan Ruzowitzky bringt große Gefühle auf die Leinwand. Der Oscarpreisträger im Gespräch.

M

it Hilfe zweier konträr gezeichneter Charaktere – Narziss, dem geistlichen Denker, und Goldmund, dem weltlichen Künstler –, die in einem mittelalterlichen Kloster aufeinandertreffen und zu Vertrauten werden, diskutierte Hermann Hesse Lebensansätze, und auch wenn Goldmund zu rastlosen „Lehr- und Wanderjahren“ aufbrechen wird und viele Leben in einem lebt, wird die tiefe Verbindung der beiden bestehen bleiben. Stefan Ruzowitzky macht Sabin Tambrea (Ludwig II) nun zu Narziss und Jannis Niewöhner (Beat) zu Goldmund. DOT.: Haben Sie den Bruchteil einer Sekunde lang überlegt, den Stoff ins Heute zu verlegen? STEFAN RUZOWITZKY: Am Anfang stand es nicht zur Diskussion, ich habe es aber schon auch überlegt. Nur: Der Stoff ist noch nie verfilmt worden. Gerade kommt eine neue „Berlin Alexanderplatz“-Verfilmung – da finde ich es interessant, nach mehreren Filmen einmal zu schauen, wie der Alexanderplatz und die Men-

schen am Rand der Gesellschaft heute ausschauen. „Narziss und Goldmund“ ist aber noch nicht verfilmt worden. Ich habe mir allerdings viele Gedanken darüber gemacht, welche Bilder nicht mehr funktionieren oder wo man etwas uminterpretieren muss. Bestes Beispiel: Goldmund kommt an einem jüdischen Dorf vorbei. Hier hat ein Pogrom stattgefunden. Da wird man heute natürlich an den Holocaust denken. So muss man gewisse Sachen uminterpretieren, damit sie ein heutiges Publikum so versteht, wie Hesse das wollte. Ähnlich mit den Frauenfiguren … Ja. Dieselbe Falle, in die die Hippies getappt sind – wo man irgendwann gemerkt hat: Das ist nur die freie Liebe für die Männer –, kommt auch in der Erzählung vor. Goldmund hat die moralischen Schranken hinter sich gelassen und springt mit jeder ins Bett. Und man fragt sich: „Was ist mit den Frauen?“ Er springt jetzt auch im Film mit einigen Damen ins Bett, aber sie alle wissen genau, was sie von ihm wollen, und sind in der

Beziehung jeweils die Dominanteren. Sie sind nicht nur ein Beiwerk, das sich der Mann halt so nach Belieben nimmt. Ich glaube, dass Hesse damit einverstanden wäre, dass man das uminterpretiert, weil es nichts an der Essenz der Geschichte ändert. Dass Goldmund die Freiheit sucht, hat 1930, als das Buch erschienen ist, eine völlig andere Bedeutung gehabt: Es war eine repressive Gesellschaft mit einer ganz restriktiven Sexualmoral. Das ist heute natürlich etwas anderes. Heute schlägt das Pendel ja wieder mehr in Richtung Narziss aus, dass man sagt: Diese Freiheit ist doch nur noch grenzenloser Eskapismus. Macht es nicht doch mehr Sinn, ein bisschen fokussierter zu sein, nicht nur dieses grenzenlose Mehrmehr-mehr, weil es auch gar keine Anstrengung mehr kostet, das alles zu machen? Ich kann nach Neuseeland zum Raften fahren und dann nach Brasilien zum Bungeejumpen. Aber ist das das Ideal? Deshalb ist auch der Freiheitsbegriff zu hinterfragen. Ich hab Goldmund den Satz reingeschummelt: „Alles hab ich versucht, um noch irgendwie etwas zu empfinden.“ Es ist ein Spiel: verändern, um im Geiste Hesses zu bleiben. Weil sich der Weltengeist verändert hat. Die beiden ergeben gemeinsam „einen harmonischen Menschen“. Wie ist es mit diesem Widerstreitenden bei Ihren Filmen? Wie viel Goldmund gönnt man sich? Ich nehme für mich eine SuperSituation in Anspruch: Als Regisseur am Set genieße ich eine 100 %ige Goldmund-Existenz. … allerdings müssen Sie vorbereitet wie Narziss dort aufschlagen. Ja. Aber das Adrenalin ist pausenlos

46 DOT.MOVIE

046_NARZISS_k.indd 46

13.02.20 09:48

AQP2_1


am Anschlag, alles ist aufregend. Ich genieße es sehr, dass ich diese beiden Extreme abwechselnd habe. Nur schreiben würde mich unglücklich machen. Dieses zeitlich begrenzte Goldmund-Dasein am Set ist toll. Sie machen dort auch gern sehr Unterschiedliches … Bei mir ist es so: Wenn ein Produzent ein Projekt wie Narziss und Goldmund hat und weiß, dass er ein großes Budget braucht, dann wird er sich einen Regisseur suchen, mit dem es ihm leichter fällt, den Film zu finanzieren. Bei manchen Projekten frage ich mich: Haben die mich jetzt genommen, weil sie meinen Stil mögen, oder doch eher, weil sie glauben, mit mir die Finanzierung leichter zusammenzubekommen? Aber es ist nur „leichter“. Es ist nicht so, dass mir alle das Geld nachschmeißen. Aber ich hab mir natürlich in all diesen Jahren, Filmen und auch Erfolgen etwas aufgebaut, das hilft.

Die Projekte kommen überwiegend zu Ihnen? Das war bei allen meinen Filmen so. Drum auch diese eklektische Filmografie. Da kommt dann nach Die Fälscher jemand und sagt: „Wir machen einen Kinderfilm, interessiert dich das?“ Und das finde ich dann vielleicht gerade super. Das ergibt sich, und dann ist es spannend, etwas ganz anderes zu machen. Was würden Sie denn umgekehrt an einen Produzenten herantragen? Ich hab mich auf „das große Gefühl“ eingegroovt. Narziss und Goldmund ist großes Gefühlskino. Große Gefühle hab ich aber auch bei Die Fälscher oder Die Hölle. Obwohl das sehr unterschiedliche Genres sind. Es sind schon immer wieder dieselben Themen, und auch dieselben Themen, die nicht vorkommen. Ganz so unterschiedlich sind die Filme am Ende des Tages auch nicht. Beziehungsstreits werden Sie in keinem

meiner Filme finden. Das sind dann Dinge, die ich aus dem eigenen Leben nicht kenne oder die mich nicht interessieren; vielleicht auch, weil’s ein Problem für mich ist. Ich finde es interessant, meine Filme zu analysieren. Du triffst aus dem Bauch heraus Entscheidungen und denkst dann: Warum hab ich jetzt eigentlich schon wieder so eine Frauenfigur? Man kann viel über sich lernen (lacht). NarzissUndGoldmundFilm.de NARZISS UND GOLDMUND KINOSTART 13.03., D/A 2020, REGIE Stefan Ruzowitzky, MIT Jannis Niewöhner, Sabin Tambrea, Henriette Confurius, FILMLÄNGE 118 Min., © Sony Pictures

DOT.MOVIE 47 ConstantinFilmOesterreich

AQP2_170x120+3.indd 1 046_NARZISS_k.indd 47

ConstantinFilm_Oesterreich

ConstantinFilmÖsterreich

12.02.20 13.02.20 11:32 09:48


Immer zu Diensten Ken Loach erzählt einmal mehr von einem ungerechten Heute: „Sorry We Missed You“.

E

r würde mit dem Unternehmen arbeiten, nicht für es, er erhielte also auch keinen Lohn, sondern ein Honorar. „Bringen Sie Ihren eigenen Laster, oder mieten Sie einen von uns?“ Jeder Satz, der in diesem Gespräch fällt, erzählt davon, dass Ricky keine Sicherheiten haben wird. Dass er sich keinen Fehler erlauben kann. Dass der Deal nicht gut ist. Es wird aber trotzdem der folgende Satz ausgesprochen: „Auf eine solche Gelegenheit warte ich schon ewig!“ – Ricky, Ehemann und zweifacher Vater, bisher immer mit Gelegenheitsjobs beschäftigt, wartet schon lange auf eine solidere Perspektive für die Familie. Also heuert er als Paketauslieferer an, auch wenn das bedeutet, dass der Pkw der Familie verkauft werden muss, um einen Lieferwagen anzuschaffen. Seine als Altenpflegerin ebenso in prekären Arbeitsverhältnissen steckende Frau Abby muss fortan umständlich den Bus nehmen, um zu ihren Klientinnen zu kommen. Ken Loach (Ich, Daniel Blake) erzählt dringlich und beklemmend von Leistungsdruck, sozialer Ungerechtigkeit und Ausbeutung, Pflegenotstand und Nächstenliebe, zynischen Strukturen; von anstrengenden Jobs, die nicht zum Leben reichen. Er erzählt von unserem Heute: den Menschen, die sich um unsere betagten (Groß-)Eltern kümmern, und denen, die täglich an unserer Haustür klingeln, um uns den bequemen Online-Kauf zu übergeben. www.sorrywemissedyou-derfilm.de

SORRY WE MISSED YOU KINOSTART 28.02., UK/F/BE 2018, REGIE Ken Loach, MIT Kris Hitchen, Debbie Honeywood, Rhys Stone, FILMLÄNGE 100 Min., © Filmladen

Geprüfte Selbstlosigkeit Johanna Moder hält mit „Waren einmal Revoluzzer“ der Gesellschaft den Spiegel vor.

G

eneration Y, Wohlstandsgesellschaft, wie auch immer man unser Zusammenleben charakterisieren mag, letzten Endes wird heute wie auch schon vor Jahrhunderten der Mensch mehr an seinen Taten gemessen als an seinen Worten. Und gerade hier scheint uns innerhalb der Blase des Wohlbefindens die Gabe der Tatkraft mehr und mehr abhandenzukommen. Wir sind fabelhaft darin, Probleme zu erkennen und zu benennen, gefallen uns klatschend am Westbahnhof, Parolen schreiend auf so mancher Demo, aber scheitern häufig daran, wenn es darum geht, wirklich etwas zu tun. In Johanna Moders (High Performance – Mandarinen lügen nicht) demnächst anlaufendem Film Waren einmal Revoluzzer sehen es vier fest im Leben stehende Freunde ähnlich und wollen ihre liberalen Ansichten tatsächlich mit etwas Handfestem unterfüttern. Pavel (Tambet Tuisk, Leanders letzte Reise), ein russischer Dissident, soll nach Österreich und in Sicherheit gebracht werden. Wild entschlossen schmieden die vier einen Plan, machen sich an die Umsetzung und scheitern krachend an ihren Ansprüchen von gelebter Selbstlosigkeit … www.facebook.com/WarenEinmalRevoluzzer

WAREN EINMAL REVOLUZZER KINOSTART 20.03., A 2019, REGIE Johanna Moder, MIT Julia Jentsch, Marcel Mohab, Manuel Rubey, Aenne Schwarz, Tambet Tuisk FILMLÄNGE 102 Min., © Filmladen

48 DOT.moviE

048_VIER FILME_070_k.indd 48

12.02.20 17:41


Ein Recht auf Ärger

Haifaa Al Mansour zeigt den Alltag einer fiktiven saudischen Ärztin: „Die perfekte Kandidatin“.

H

at man in der saudischen Kleinstadt, in der die Ärztin Maryam lebt, ein medizinisches Problem, hat man mitunter wirklich ein Problem: Die Straße, die zur örtlichen Klinik führt, ist nicht befestigt, und so kann es vorkommen, dass man sich mit Tragen und Rollstühlen stockend durch den Matsch kämpfen muss. Notfall sollte man besser keinen haben. Und schaffen es die (männlichen) Patienten in den Blickfeld einer Ärztin, stehen sie sich mitunter auch selber im Weg: von Frauen behandelt werden? – Allein die Idee gilt mitunter fast schon als Zumutung. Maryam will weg und möchte eine Konferenz in Dubai zur Neuorientierung und Bewerbung – etwa für offene Stellen in der saudischen Hauptstadt Riad – nutzen. Nur kommt sie nicht so weit – Stichwort: Reiseerlaubnis (die erst vor wenigen Monaten für über-21-Jährige abgeschafft wurde) und wird zufällig auf eine andere Idee gebracht: für den Gemeinderat zu kandidieren. Dann könnte sie den Weg einfach selber asphaltieren lassen. Aber eine Frau wählen: Wer soll denn nun das schon wieder wollen? Und wie Wahlkampf machen, wenn man sich nicht im selben Raum mit der männlichen Wählerschaft befinden darf? Haifaa Al Mansour (Das Mädchen Wadjda, Mary Shelley) erzählt mit ihrem neuen Film von ihrem von Restriktionen geprägten Heimatland, in dem Frauen etwa erst seit 2018 Auto fahren dürfen, und rückt eine weibliche Figur ins Zentrum, der es reicht und die nicht länger weniger als ihre männlichen Kollegen gelten will. #dieperfektekandidatin DIE PERFEKTE KANDIDATIN – THE PERFECT CANDIDATE KINOSTART 13.03., Saudi-Arabien/D 2019, REGIE Haifaa Al Mansour, MIT Mila Alzahrani, Dae Al Hilali, Nora Al Awadh, FILMLÄNGE 101 Min., © Filmladen

LEBENS WEGE

In Wellen

Trey Edward Shults begeistert mit einem Film über eine Familie, die Ebbe und Flut erlebt: „Waves“.

W

aves lautet der Titel von Trey Edward Shults’ neuer Arbeit, und die Wellen, die er damit anspricht, die Bewegungen, die Gezeiten stehen für die Erlebnisse und Gefühle der Familie Williams, die in Südflorida lebt. Vom Hoch und Tief in Empfindungen. Tyler, Wrestling-Star der Schule, wird von seinem Vater Ronald gepusht – es ist eine komplizierte Beziehung: Ronald ist aus Liebe und Angst fordernd und dominant, und Tyler tut sich schwer damit, diesem Druck standzuhalten, den er in jeder Lebenssituation spürt. Tylers Schwester Emily fühlt sich derweil unsichtbar neben dem Bruder. Shults (It Comes At Night) hat ein stimmiges Drama geschaffen, das von Liebe – und ihren verschiedenen Ausdrucksformen – erzählt; von Selbsterkenntnis, vom Wachsen, von Vergebung. Die Filmstruktur hat er sich von Wong Kar-wais Chungking Express abgeschaut; er schafft einen zweigeteilten Film, das Interesse liegt erst auf dem Sohn, später wird der Fokus in Richtung der Tochter gerückt. Ein einnehmendes Ensemble und die musikalische Untermalung von Trent Reznor und Atticus Ross (Nine Inch Nails) machen das Filmdrama noch berührender. Großes Kino. www.universalpictures.at/waves

WAVES KINOSTART 19.03., Can/USA 2019, REGIE Trey Edward Shults, MIT Kelvin Harrison Jr., Taylor Russel, Alexa Demie, Sterling K. Brown, Lucas Hedges, FILMLÄNGE 135 Min., © UPI DOT.movie 49

048_VIER FILME_070_k.indd 49

12.02.20 17:41


I heard it through the Buchenbaum

1

Der vielleicht bekannteste Förster der Welt erzählt nun auch im Kino über „Das geheime Leben der Bäume“.

,3 Millionen Exemplare des 2015 erschienenen Titels hat der Verlag ausgeliefert, 41 Lizenzen ins Ausland verkauft, das Buch wurde bereits in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Das Thema des Bestsellers ist: der Wald. Der deutsche Förster Peter Wohlleben schrieb anders als andere über seine Protagonisten. Er vermenschlichte seine Bäume und teilte faszinierendes Wissen; erzählte von der Art, wie Bäume kommunizieren und sich solidarisch umeinander kümmern. Der gewöhnliche Baum erstrahlte plötzlich als außergewöhnliches Lebewesen. Seit sein 16. Buch zum Riesenerfolg wurde, hat sich Wohlleben auf zahlreichen Podien eingefunden, bei Protesten seine prominente Stimme erhoben (bei der Demo gegen die Abholzung des Hambacher Forsts), fürs Fernsehen Exkursionen mit Prominenten angeführt (die TVSerie Der mit dem Wald spricht – Unterwegs mit Peter Wohlleben), weitere Bücher (darunter das Kinderbuch „Hörst du, wie die Bäume sprechen?“) veröffentlicht – und sich eineinhalb Jahre lang von einer Filmkamera begleiten lassen (zum Teil gar bis in die Badewanne): für Jörg Adolphs Dokumentarfilm Das geheime Leben der Bäume. Neben den vielen Stationen von Wohllebens Alltag tauchen wir in perfekten Naturaufnahmen in Wohllebens Welt ein – den naturbelassenen Wald, den der Naturfilmer Jan Haft in idyllischen Bildern festhält: Pflanzenwachstum in Zeitrafferaufnahmen; der pralle Sternenhimmel, an dem man sich über den Baumkronen ergötzen kann. GUT UND BÖSE Am besten wäre es, den Wald völlig in Ruhe zu lassen, macht Naturidealist Wohlleben seine Position

Peter Wohlleben neben Old Tjikko – der älteste Baum der Welt ist fast 10.000 Jahre alt.

klar, und von gepflanzten Monokulturen hält er schon mal gar nichts – und natürlich auch nicht von einem Forstwesen, bei dem Wälder überwiegend der Holzgewinnung dienen. Sein wohl größtes Hassobjekt ist auch zu sehen: ein Harvester, der durch den Wald walzt und in Windeseile Bäume umsägt und sogleich verladefertig kleinmacht. Durch die Schwere des Geräts würde der Waldboden verdichtet, wodurch die Wasseraufnahme für die theoretisch verschonten Bäume erschwert oder verunmöglicht werde.

Wohlleben und dem Filmteam gelingt es jedenfalls, ein Bewusstsein zu schaffen. Das geheime Leben der Bäume ist zugleich ein intimes Porträt des medienerprobten Försters, der seine Botschaften auf den Punkt zu bringen weiß, und ein bildgewaltig umgesetzter Einblick in die faszinierende Lebenswelt der Bäume. #dasgeheimelebenderbäume DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME KINOSTART 20.03., D 2019, REGIE Jörg Adolph, MIT Peter Wohlleben, FILMLÄNGE 96 Min., © Constantin Film

50 DOT.moviE

050_BAUM HONEYLAND_k.indd 50

12.02.20 17:43


UNSERE WELT

Außergewöhnliche Arbeitsbiene

A

Eine Waldbienenzüchterin in einer Bergregion am Balkan fasziniert die internationale Filmwelt: Hatidze Muratova im „Honeyland“.

ufheulende Motoren, sieben Kinder und eine Viehherde bringen das Gleichgewicht in Unordnung: Wir befinden uns in einer Bergregion am Balkan, wo die Nordmazedonierin Hatidze Muratova als Wildbienenzüchterin mit ihrer kranken Mutter ohne Strom und fließendes Wasser in einem Dorf ohne Straßen lebt. Ihre kleinen Chargen des nachhaltig produzierten Honigs bietet sie in der nächstgelegenen Stadt an, die vier Stunden zu Fuß entfernt ist. Die Ankunft einer

Nomadenfamilie, die sich hier auf der Suche nach Weideland niederlässt, holt die Protagonistin zwar aus der Isolation, bringt aber – vor allem, als sich der Patriarch für den Honig zu interessieren beginnt – auch alles durcheinander. Tamara Kotevska und Ljubomir Stefanov beschäftigen sich mit ihrem nicht nur visuell faszinieren Porträt von Hatidze Muratovas Welt mit Ausbeutung und Nachhaltigkeit, mit der Balance zwischen Mensch und Natur. Über einen Zeitraum von drei Jahren ha-

ben sie den intimen Film mit ihren realen Protagonist(inn)en erarbeitet. Seit ihr Film in die Welt entlassen wurde, wurde er mit Preisen überhäuft – zum Beispiel gleich drei vom Sundance Film Festival und zwei Oscarnominierungen. www.honeyland.earth HONEYLAND – LAND DES HONIGS KINOSTART 13.03., Mazedonien 2018, REGIE Tamara Kotevska & Ljubomir Stefanov, MIT Hatidze Muratova, Nazife Muratova, Mustafa Sam, FILMLÄNGE 90 Min., © Stadtkino Wien

Men‘s Night »Bloodshot« 19. März • 20 Uhr Kino Bludenz Reservierungen: kino-bludenz.at

11 Euro inklusive 1x Kin

oticket 1x Fohrenburg er Oberländer 0,5 l 1x Bifi Ranger

Kino Bludenz » Wichnerstraße 15 » 6700 Bludenz

DOT.movie 51

050_BAUM HONEYLAND_k.indd 51

12.02.20 17:43


Um den Finger gewickelt

Chinas Rocky

Die „Ip Man“-Saga geht in die letzte Runde.

Dave Bautista kapituliert als knallharter Spion vor einem ausgefuchsten Mädchen.

C

IA-Agent JJ (Dave Bautista, Avengers: Endgame) ist knallhart, kompromisslos und unfassbar gefährlich. Leider fehlt ihm jegliches Fingerspitzengefühl, weshalb der Profiverbrecherjäger auch einen Job vermasselt. Statt die bösen Jungs auszuforschen, hat er sie durch die Bank zur Strecke gebracht. Eigentlich ein Fall für die Fristlose, erhält JJ noch eine letzte Chance, sich zu beweisen und soll eine junge Witwe ausforschen. Der langweiligste Auftrag aller Zeiten. Als JJ dann auch noch von der gewitzten Tochter (Chloe Coleman, Big Little Lies) des Observationssubjekts bei der Arbeit ertappt wird, hat der Spaß endgültig ein Ende. Um sich ihr Schweigen zu erkaufen, muss JJ dem Mädchen den einen oder anderen Gefallen tun, der so gar nicht zu seinem Agenten-Job passt. Eine rasante Action-Komödie mit einem Dave Bautista, der wie schon in Guardians of the Galaxy seine Paraderolle als vertrotteltes Muskelpaket mit weichem Kern zum Besten geben darf. Ganz ohne Alien-Schminke, dafür aber mit jeder Menge schlagkräftiger Gags. www.tobis.de/film/der-spion-von-nebenan

MY SPY – DER SPION VON NEBENAN KINOSTART 13.03., USA 2019, REGIE Peter Segal, MIT Dave Bautista, Chloe Coleman, Kristen Schaal, Ken Jeong, Greg Bryk, FILMLÄNGE 101 Min., © Constantin Film

N

ein, Ip Man ist nicht der nächste MarvelStreifen, der uns im Kino beehrt. Die Figur des Ip Man (Donnie Yen, Rogue One: A Star Wars Story) basiert auf dem realen Yip Man, ein legendärer chinesischer Großmeister, der von 1893 bis 1972 gelebt hat und niemand Geringeren als Bruce Lee in die Kunst des Wing Chun eingeführt hat. Für China ist er so etwas wie Rocky Balboa für die USA (auch in puncto Verkörperung des eigenen Nationalstolzes), und deshalb war der Martial Arts-Meister der chinesischen Filmindustrie auch eine eigene Saga wert. Nach drei erfolgreichen Teilen, die die Lebensgeschichte von Yip Man beleuchteten, schließt die Reihe nun mit Ip Man 4: The Finale ab. Unser Titelheld kommt nach San Francisco, um eine geeignete Schule für seinen Sohn zu finden. Stattdessen findet er jede Menge neuer Gegner, die seine Lehrmethoden in Zweifel ziehen oder gar die amerikanische Martial Arts-Philosophie als überlegen betrachten. Die Kampfkunst-Legende aus dem Reich der Mitte muss noch einmal ihr ganzes Können aufbieten. www.facebook.com/movieipman4 IP MAN 4: THE FINALE – YIP MAN 4 KINOSTART 05.03., CHN/HKG 2019, REGIE Wilson Yip, MIT Donnie Yen, Scott Adkins, Danny Chan, Chris Collins, Vanness Wu, FILMLÄNGE 105 Min., © 24 Bilder Filmagentur

52 DOT.moviE

052_SPION IP MAN BLOODSHOT_k.indd 52

12.02.20 17:51


Frankensteins Killermaschine Vin Diesel wird zu „Bloodshot“ – einem manipulierten Supersoldaten.

KAMPF MASCHINE

E

s tut mir leid, Ihnen das sagen zu müssen, aber: Sie wurden getötet.“ – Ein Satz, mit dem man nun wirklich nicht rechnen kann. Ray Garrison allerdings muss lernen, damit zu „leben“: Der Marinesoldat, der bei einem Einsatz starb, existiert nun also als Bloodshot weiter – als Mensch mit übernatürlichen Fähigkeiten. Die RST Corporation hat ihn wieder zu Bewusstsein gebracht – und einen Supersoldaten aus ihm gebastelt: Durch die injizierte Nanotechnologie ist er stärker als je zuvor, ja, unaufhaltsam. Schmerz ist passé. Und im Falle von Verletzungen wirken seine Selbstheilungskräfte in Windeseile Wunder. „Mit der Technologie in Ihren Adern haben Sie eine Armee im Körper“, zeigt sich der ehrgeizige Dr. Emil Harting (Guy Pearce, Memento) stolz. Er sei der Erste, den RST „wieder zurückholen konnte“. Ein Prototyp. Eine echte Killermaschine.

Nur: Eine Corporation, die so etwas zustande bringt, regiert nicht nur über den Körper des Probanden – sondern auch über sein Gehirn und seine Gedanken. Ray hat keine Ahnung, was real ist und was nicht. Welche seiner Erinnerungen sind wirklich seine? Er macht sich daran, es herauszufinden. Dabei wird er unbekümmert durch einen wahren Kugelhagel schreiten. Seine zahlreichen Gegner sitzen auch in den eigenen Reihen: Er ist eine Marionette in einem zynischen, manipulativen Geschäft. Ein Wachgerufener, für den heutige Frankensteins verantwortlich sind. UNÜBERHÖRBARES DEBÜT David S. F. Wilson gibt mit dem knallharten Actionspektakel sein Langfilmregiedebüt. Davor hat er sich besonders um die visuellen Effekte von Filmen und Videospielen gekümmert. Er startet seine Karriere recht entschlossen: mit einem einschüchternden

Projekt, müsste man meinen. Er hat sich den berühmten Comicbestsellerhelden aus dem Valiant Universum vorgenommen (mit sieben Millionen verkauften Comics) – und darf mit einem der größten Helden des heutigen Actionkinos zusammenarbeiten: Vin Diesel. Und der ist bekanntlich nicht zu stoppen. www.BloodshotFilm.de

BLOODSHOT KINOSTART 20.03., USA 2020, REGIE David S. F. Wilson, MIT Vin Diesel, Eiza González, Sam Heughan, Toby Kebbell, Guy Pearce, © Sony Pictures DOT.movie 53

052_SPION IP MAN BLOODSHOT_k.indd 53

12.02.20 17:51


IN TROUBLE

Shhhh!

John Krasinski fabriziert wieder tödliche Geräusche: „A Quiet Place“ erhält eine Fortsetzung.

S

hhhh! Es heißt wieder leise sein – wenn man überleben will: Wieder dürfen wir einen Blick auf einen Ort werfen, der A Quiet Place ist: John Krasinski (Jack Ryan) hat eine Fortsetzung zu seinem Überraschungserfolg gedreht. Er greift das Geschehen dort auf, wo es 2018 endete. Wir erinnern uns: Grauenerregende Kreaturen, außerirdische Monster, wüten auf der Erde, und die Menschen sind eindeutig auf der unterlegenen Seite. Auch weil die Kreaturen sie so gut aufspüren können, sind sie doch äußerst geräuschsensibel. Der erste Teil erzählte, wie sich die Familie Abbott in dieser Szenerie

A QUIET PLACE 2 – A QUIET PLACE: PART II KINOSTART 19.03., USA 2020, REGIE John Krasinski, MIT Emily Blunt, Millicent Simmonds, Cillian Murphy, © Constantin Film

eingerichtet hat: Wie sie höchst bedacht dafür gesorgt haben, möglichst wenige Geräusche zu machen (was gar nicht so einfach war, standen doch eine Geburt und das Leben mit einem neugeborenen Menschlein an): mit dämpfenden Böden, Ablenkungssystemen, Gebärdensprache – und wie das letzten Endes trotzdem nicht gut ging, auch wenn sie schon eine Ahnung von der Schwachstelle der Angreifer hatten: Familienvater Lee, dargestellt von Regisseur John Krasinski, fand sein Ende. DIE JUGEND MACHT HOFFNUNG AUF EINE ZUKUNFT Nun ist alles im Ungewissen: Ohne den Mann und Vater, ohne ihr Zuhause – der gut vorbereitete Bauernhof ist abgebrannt – müssen Evelyn (Krasinskis Ehefrau Emily Blunt, Der Teufel trägt Prada) und die drei Kinder – Marcus (Noah Jupe), Regan (Millicent Simmonds, Wonderstruck) sowie das Baby – nun schauen, wo sie bleiben und wie sie überleben. Sie werden auf andere Menschen treffen – darunter Emmett, gespielt von Cillian Murphy, der dank

28 Days Later ja durchaus Erfahrung mit dem Überleben in postapokalyptischen Szenerien hat. Wem kann man vertrauen, und wie geht man gegen die immense Bedrohung vor? Krasinski, der wieder die Regie übernommen hat, will alle offenen Fragen von Teil 1 beantworten: etwa zu Tag 1 der Katastrophe. Wie hat es mit diesem Desaster überhaupt angefangen? Und wird es auf dieser Welt noch ein Morgen geben? Cillian Murphy hat zumindest Hoffnung: Für ihn repräsentiert seine Figur Emmett, wo sich das Herz der Welt derzeit befindet, nämlich das Gefühl, dass alle schon aufgegeben haben. „Aber dann kommt dieses Mädchen (im Film Regan), das dir erlaubt, an mehr zu glauben – und auch an dich selbst. Diese Idee hat mich sehr gepackt.“ #AQuietPlace

A

54 DOT.moviE

054_QUIET PLACE_SEHNSUCHT_k.indd 54

12.02.20 17:52


Das Patriarchat ist kein Ort für Träume

E

Karim Aïnouz begeistert mit „Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão“.

urídice träumt von einer Zukunft als Konzertpianistin. Ihre Schwester Guida möchte Freiheit schmecken. Ihr Vater sieht anderes vor: Sie sollen gute Ehefrauen und Mütter werden. Guida wird der konservativen Enge entfliehen und einem Seemann nach Griechenland folgen. Als sie Monate später verlassen und schwanger zurückkehrt, sieht ihr Vater keinen Platz mehr für sie in der Familie. Und mehr noch, er belügt sie und behauptet, dass Eurídice inzwischen zum Klavierstudium nach Wien gegangen ist und von ihr nichts mehr wissen will. Dabei werden beide (dargestellt von den Newcomerinnen Carol Duarte und Julia Stockler) jahrelang in Rio de Janeiro leben und um ihre Selbstbestimmtheit kämpfen.

Karim Aïnouz küsst – inspiriert von Martha Batalhas Roman „Die vielen Talente der Schwestern Gusmão“ – das Rio de Janeiro der 1950er-Jahre wach; das wird zum berührenden, nuancenreichen Kinoereignis. Die Uraufführung in Cannes in der Sektion „Un Certain Regard“ wurde gleich mit

dem Hauptpreis als bester Film begleitet. www.die-schwestern-gusmao.de DIE SEHNSUCHT DER SCHWESTERN GUSMÃO – A VIDA INVISÍVEL KINOSTART 13.03., Brasilien/D 2019, REGIE Karim Aïnouz, MIT Julia Stockler, Carol Duarte, FILMLÄNGE 139 Min., © Thimfilm

KRIMINELL. ABER MIT STIL. Henry Matthew Charlie McConaughey Hunnam Golding

Michelle Dockery

Jeremy Strong

Eddie Marsan

mit

Colin Farrell

und

Hugh Grant

Ab 28. Februar im Kino!

www.thegentlemen-film.de

/thegentlemen.derfilm

DOT.movie 55

© 2020 COACH FILMS UK LTD. ALL RIGHTS RESERVED. MOTION PICTURE ARTWORK ©2019 STX FINANCING, LLC. ALL RIGHTS RESERVED.

054_QUIET PLACE_SEHNSUCHT_k.indd 55

12.02.20 17:52


Ewig mein

Blumhouse greift auf Möglichkeiten von H. G. Wells zurück: „Der Unsichtbare“.

D

u brauchst Hilfe. Adrian ist tot“, ist ein Satz, den Cecilia immer öfters hört. Es ist nicht so, dass sie in Trauer über den Verlust dieses Mannes versinken würde; vielmehr fürchtet sie, dass ihr Ex gar nicht so tot ist, wie alle Welt glaubt. Für einen Suizid würde sie ihn ohnehin viel zu kontrollsüchtig halten, und Cecilia sieht ständig Beweise dafür, dass ihr gewalttätiger Expartner, den sie in einer Nacht-und-NebelAktion verlassen hatte, weiterhin sein Unwesen treibt. Sie vermutet, er – der ihr sein Vermögen vererbt hat – habe seinen Tod vorgetäuscht, um sie nun zu quälen. Dreht sie jetzt völlig durch? Dass ihre Küche

beinahe in Flammen aufgeht, liegt das an Adrian oder doch an Cecilias Abgelenktheit? Oder ist der Wissenschaftler Adrian wirklich ein derart obsessiver Soziopath, dass er sein Leben, wie er es kannte, verlässt, um sich an einer Partnerin zu rächen? Sitzt in dem leeren Sessel, den Cecilia anstarrt, tatsächlich jemand? Nun ja, Leigh Whannell, der Drehbuchautor von Saw und Regisseur von Insidious: Chapter 3, modernisiert bei der Horror-Schmiede Blumhouse einen Roman von H. G. Wells. „Der Unsichtbare“ (1897) wurde schon mehrfach verfilmt, 1933 etwa unter dem Romantitel von

James Whale, auch Paul Verhoevens Hollow Man (2000) greift Wells’ Romanidee auf. Nun also geht der Wissenschaftler, der sich unsichtbar machte und sich im Original aufs Land zurückzog, auf seine Expartnerin los. Elisabeth Moss (Mad Men, The Handmaid’s Tale) spielt die Frau in der höchst verzweifelten Lage. In der Ära der Drohnen und Abhörsoftware und der Möglichkeit, dass Stalker nur einen Mausklick entfernt sind, kennen wir die leise Ahnung davon, nicht „allein“ und einer unsichtbaren Bedrohung ausgesetzt zu sein; das Unsichtbare greift hier aber sehr filmtauglich an: Whannell weiß wahrlich mit Schockmomente, die aus dem Nichts kommen, umzugehen. UNSICHTBAR BLEIBEN Auf Whales Unsichtbaren folgten 1940 übrigens die beiden Filme The Invisible Man Returns und The Invisible Woman. Derzeit werkt auch Elizabeth Banks an einer Umsetzung des weiblichen Ansatzes (als Regisseurin und Hauptdarstellerin); Erin Cressida Wilson (The Girl on the Train) soll das Drehbuch beisteuern. www.universalpictures.at/ derunsichtbare

DER UNSICHTBARE – THE INVISIBLE MAN KINOSTART 27.02., Australien/ USA 2020, REGIE Leigh Whannell, MIT Elisabeth Moss, Aldis Hodge, Storm Reid, Harriet Dyer, Oliver Jackson-Cohen, © UPI 56 DOT.moviE

056_UNSICHTBARE BRAHMS_k.indd 56

12.02.20 17:49

LadyBu


in TROUBLE

Träne auf Porzellan

Katie Holmes bekommt das Frösteln, wenn sie auf das mehr oder minder regungslose Gesicht einer Porzellanpuppe blickt: „Brahms“ ist zurück – „The Boy 2“.

E

ine junge Familie zieht um, und zur Freude der Eltern lebt sich der Sohn schnell ein, findet er doch rasch einen Freund. Nur handelt es sich dabei nicht um einen Nachbarsjungen, sondern um eine Porzellanpuppe, die der Junge gefunden hat. Freun-

de des Horrorfilms wissen, dass es sich hierbei um Brahms, einen Bruder im Geiste von berühmten Genrevertretern wie Annabelle und Mörderpuppe Chuckie, handelt. 2016 schickte Regisseur William Brent Bell ein amerikanisches Au-pair-Mädchen in eine eigen-

willige Situation: Greta staunte nicht schlecht, als sie bei der Familie Heelshire anstelle eines achtjährigen Kindes eine Porzellanpuppe vorfand, um die sie sich gewissenhaft und regelbehaftet kümmern sollte. Das Lachen sollte ihr schnell vergehen. Das alles weiß die Familie nicht, die nun auf das Heelshire-Anwesen zieht. Die Puppe namens Brahms wird bald einen prominenten Platz im Leben der Familie einnehmen. Wieder gibt es zahlreiche Regeln im Umgang mit der Puppe, und wir wissen bereits: Sie ist recht nachtragend, wenn man diese Regeln und Pflichten vernachlässigt … #TheBoy2 BRAHMS: THE BOY 2 KINOSTART 20.02., USA 2019, REGIE William Brent Bell, MIT Katie Holmes, Christopher Convery, FILMLÄNGE 100 Min., © Polyfilm

LADY BUSINESS

AB 12. MÄRZ IM KINO DOT.movie 57 @ConstantinFilmOesterreich

#LadyBusiness

@ConstantinFilm_Oesterreich

/ConstantinFilmÖsterreich

© 2020 Paramount Pictures. All Rights Reserved.

LadyBusiness_170x120+3mm.indd 1 57 056_UNSICHTBARE BRAHMS_k.indd

11.02.20 12.02.20 17:54 17:49


text: Max Gfrerer

Vorstadt-Fantasy

Eine magische Welt, die nicht magisch ist: „Onward: Keine halben Sachen“.

W

ONWARD: KEINE HALBEN SACHEN – ONWARD KINOSTART 05.03., USA 2020, REGIE Dan Scanlon, MIT Tom Holland, Chris Pratt, Julia Louis-Dreyfus, Octavia Spencer, Mel Rodriguez, FILMLÄNGE 104 Min., © The Walt Disney Company

enn es ein Haus der Experten für die Vermischung von Magie und realen Gegebenheiten gibt, dann ist das wohl Pixar. Dort erwachen Spielzeuge zum Leben, Monster gehen dem Brotberuf des nächtlichen Erschreckens nach, sprechende Autos beleben die in Vergessenheit geratene Route 66 wieder, und manchmal ist es auch einfach nur ein einzelner alter Mann, der kraft seiner eigenen Inspiration sein Haus an ein Bündel Ballons hängt und damit davonfliegt. Die Erfolgsformel ist klar: Fantasy meets Reality, und das Publikum liebt die Pixar-Produktionen dafür. Mit Onward: Keine halben Sachen wird das Prinzip nun nahezu persifliert. Denn in dem fiktiven Kleinstädtchen New Mushroomton gibt es jede Menge Fabelwesen. So was wie Magie hingegen ist irgendwann ausgegangen. Einerseits gibt es Elfen, einen weiblichen Mantikor, der eine Taverne betreibt, Einhörner, die wie eine Landplage die Gassen verwüsten, gesetzeshütende Zentauren und putzige Hausdrachen. Andererseits

leben diese Wesen in einer fast gänzlich magielosen Welt. Sie gehen gängigen Berufen nach, pflegen ihren Vorgarten, bezahlen ihre Rechnungen und freuen sich aufs Hauptabendprogramm im Fernsehen. Irgendwann in der Vergangenheit gab es auch mal Magie in New Mushroomton. Sie zu beherrschen war jedoch schwer. Der Aufstieg neuer, komfortabler Technologien verdrängte jeglichen Zauber schließlich in die Mottenkiste. UNGLEICHE BRÜDER Die beiden Elfenbrüder Ian, 16 (in der OV gesprochen von Tom Holland, SpiderMan: Far From Home) und Barley Lightfood, 19 (Chris Pratt, Avengers: Endgame) leben gemeinsam mit ihrer Mutter Laurel (Julia Louis-Dreyfus, Genug gesagt) in New Mushroomton. Ian ist ein zurückhaltender Junge, der nichts lieber möchte als dazuzugehören, um nicht aufzufallen. Der extrovertierte Barley hingegen ist begeisterter Fantasyspiele-Nerd, fasziniert von der magischen Vergangenheit und gibt vor,

58 DOT.moviE

058_ONWARD_k.indd 58

12.02.20 17:54


von mehr Dingen Ahnung zu haben, als es tatsächlich der Fall ist. Vater Wilden starb bereits vor Ians Geburt, hat seinen beiden Söhnen jedoch ein Überraschungsgeschenk hinterlassen, für den Zeitpunkt, an dem die beiden über 16 sind. Nun ist dieser Zeitpunkt gekommen, und Ian hält einen Stab in der Hand, der es möglich machen soll, den Papa für einen Tag zurück ins Leben zu holen. Gesagt, getan. Aber leider buchstäblich nur so halb. Denn durch ein Missgeschick sind am Ende von Wilden nur zwei stramme Beine zu sehen. Der Oberkörper wurde nicht hergezaubert. Die Brüder beschließen, in Barleys selbst gebastelten (und daher nur semi-gut funktionierenden) Van namens Krimhild zu steigen und sich gemeinsam mit dem rumpf-, arm- sowie kopflosen Vater an einen Ort zu begeben, an dem es noch Magie gibt. Die Mission, den Papa zu vervollständigen, wird für Ian und Barley zum größten Abenteuer ihres Lebens. AUS DEM LEBEN DES REGISSEURS In Pixars 22. abendfüllenden Animationsfilm hat Die Monster Uni-Regisseur und Drehbuchautor Dan Scanlon Begebenheiten aus seinem eigenen Leben verarbeitet. Er verlor seinen Vater, als er ein Jahr alt war. Als Scanlon eine Tonaufnahme in den Händen hielt, die lediglich die beiden Worte „Hallo“ und „Tschüss“ beinhaltete, entwickelte sich daraus ein faszinierendes Storykonzept. Was wäre, wenn der verblichene Vater, den man nie wirklich

kennenlernen durfte, nur für einen Tag zurückkehren könnte? Scanlon fasst das Filmkonzept in einem 70:30-Verhältnis zusammen. 70 Prozent der Elemente, die in New Mushroomton zu sehen sind, kommen aus unserem täglichen Leben. Etwa 30 Prozent gehören zur Welt der Fantasie. Doch als sich Ian und Barley über die Brücke des Vertrauens wagen, eröffnet sich den beiden eine völlig neue Szenerie, die den Magie-Anteil deutlich nach oben schraubt. Freilich, das Ergebnis ist wieder typisch (Disney-) Pixar ausgefallen. Herrlich animiert, mit liebevoll charakterisierten Figuren und einer positiven Botschaft für Jung und Alt: Auch unsere Welt steckt voller Magie. Doch um sie zu erkennen, muss man auch mal den Blick von technischen Errungenschaften wie dem Smartphone abwenden. Dann spielt der Zauber, der auch in uns steckt, wieder eine Rolle in unserem Leben. www.facebook.com/disneydeutschland

kids

& FAMILY

DOT.movie 59

058_ONWARD_k.indd 59

12.02.20 17:54


Treu und flauschig

H

kids

& FAMILY

„Lassie“, der beliebteste Langhaarcollie der Welt, ist zurück.

unde sind wahrlich die besten Freunde des Menschen. Ihre Treue, Zuneigung und Hilfsbereitschaft gaben Anlass für zahllose berührende Geschichten. Besonders ein Grundthema hat es geschafft, viele Male erzählt zu werden: Hund wird seinem Herrchen entrissen und macht sich daraufhin mit dem Herz in der Pfote auf den beschwerlichen Weg zurück. Kennen wir aus Die unglaublichen Abenteuer von Bella und in gewisser Weise auch aus Bailey – Ein Freund fürs Leben. „Doch wer hat‘s erfunden?“, um den bekannten Werbeslogan eines Schweizer Kräuterbonbonherstellers zu zitieren. STAR-HUND Der Plot geht auf die Kurzgeschichte des britischen Schriftstellers Eric Knight zurück, der mit „Lassie Come Home“ 1938 einen

wahren Volltreffer landete. Die Figur des Langhaarcollies, der auf dem Welpen Toots basiert, den das Ehepaar Knight einst besaß, bekam 1943 einen ersten Kinoauftritt (mit einer zehnjährigen Liz Taylor an seiner Seite). Es folgten Bücher, eine langlebige TV-Serie (1954–1973) und noch zig weitere Film- und Fernsehauftritte. Lassie, die trotz ihrer britischen Herkunft mit Fortdauer mehr und mehr amerikanisiert wurde, gewann derart an Popularität, sodass sie als einer von nur drei Hunden der Filmgeschichte einen eigenen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame erhielt. Nun sehen wir die erste deutsche Verfilmung, die den Titel Lassie – Eine abenteuerliche Reise trägt und Knights Originalgeschichte in die moderne Zeit herüberholt. Der Junge Flo (Newcomer Nico Marischka) muss sich von seinem geliebten

Vierbeiner Lassie trennen, da die Eltern gezwungenermaßen in eine neue Wohnung ziehen, in der keine Haustiere gestattet sind. Als Notlösung wird der Collie an den Graf von Sprengel (Matthias Habich, Berlin Syndrom) und seine Enkelin Priscilla (Bella Bading, High Society) abgegeben, die mit dem Flohtransporter gleich mal Urlaub an der Nordsee machen. Dort behandelt der ebenfalls mitgereiste Hausmeister (Christoph Letkowski, Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner) die Hündin aber so schlecht, dass sie Reißaus nimmt und sich schnurstracks auf den Heimweg macht. #lassie LASSIE – EINE ABENTEUERLICHE REISE KINOSTART 20.02., D 2019, REGIE Hanno Ollerdissen, MIT Nico Marischka, Sebastian Bezzel, Anna Maria Mühe, Bella Bading, Matthias Habich, FILMLÄNGE 100 Min., © Warner Bros.

60 DOT.moviE

060_LASSIE RUF DER WILDNESS_k.indd 60

12.02.20 17:55


textE: Max Gfrerer

Ausgewildert

I

Die Live-Action-Verfilmung der klassischsten aller Hundegeschichten: Jack Londons „Ruf der Wildnis“.

n den 1860er-Jahren befand sich der Klondike-Goldrausch auf dem Höhepunkt und sorgte für regelrechte Pilgerstürme ins an und für sich raue und dünn besiedelte Yukon-Territorium an der Grenze zu Alaska. Auch ein gewisser Jack London begab sich als junger wagemutiger Abenteurer in den Norden und lernte in der Wildnis etwas über Überleben durch Kameradschaft. Seine Erfahrungen verarbeitete er in Geschichten wie „Ruf der Wildnis“ und wurde damit zum bedeutendsten Schriftsteller seiner Zeit. Der Goldrausch hatte natürlich auch seine Schattenseiten, denn er war mit großen Eingriffen in den Lebensraum der in Yukon ansässigen Ureinwohner und Tierwelt verbunden. So wurden auch etliche Hunde dafür eingesetzt, die zahlreiche Schlitten durch unwegsames Gelände ziehen mussten.

LEBENSECHTER ANIMIERTER HUND Buck ist einer dieser Vierbeiner und stammt eigentlich aus dem sonnigen Kalifornien. Doch als der verzogene Mischling aus seinem wohlbehüteten Heim entführt wird, findet er sich plötzlich im rauen Areal des Klondike-River wieder. Dort trifft er auf den vom Leben gezeichneten Goldsucher John Thornton (Harrison Ford, Blade Runner 2049), und es entwickelt sich eine innige Freundschaft zwischen Mensch und Tier. Doch Buck ist noch nicht am Ende seiner Reise. Je mehr der ehemalige Haushund sich in seinem neuen Lebensraum zurechtfindet, umso lauter wird der Ruf der Wildnis. Obwohl Buck nicht als echter, sondern als animierter Hund in einer realen Umgebung über die Leinwand tollt, fällt es dem Zuschauer leicht, eine Beziehung zu

ihm aufzubauen. Gescannte echte Hunde und der fähige Ex-Cirque de Soleil-Artist Terry Notary, der für eine lebensnahe Bewegungschoreografie sorgt, machen es möglich. Hundefreund Harrison Ford gelingt es unterdessen glaubhaft, das Verhältnis zum vorerst eingeschüchterten Tier zurechtzurücken. So erleben wir eine ergreifende Verfilmung des weltbekannten Stoffs, in dem ein Hund auf all seinen Stationen Schicksale zum Besseren verändert, während er seinem eigenen entgegensteuert. Und das liegt in der Wildnis. facebook.com/20thCenturyStudios

RUF DER WILDNIS – CALL OF THE WILD KINOSTART 20.02., USA 2020, REGIE Chris Sanders, MIT Harrison Ford, Dan Stevens, Omar Sy, Karen Gillian, Bradley Whitford FILMLÄNGE 105 Min., © The Walt Disney Comp DOT.movie 61

060_LASSIE RUF DER WILDNESS_k.indd 61

12.02.20 17:55


BUTENLAND – 06.03. Paul sollte im Alter von zwei Monaten wegen einer Kälbergrippe geschlachtet werden, Uschi, weil sie wenig effizient war und sich weigerte gemolken zu werden; Lillja nahm die Geburt ihres ersten Kalbes sehr mit. Alle drei wurden vor ihrem Ende am Schlachthof verschont: Auf Hof Butenland gibt es keine Nutztiere mehr. Sie leben mit 39 anderen Tieren ein fast utopisches Dasein, können einfach sein. Über einen Zeitraum von zwei Jahren hat Marc Pierschel den „Lebendhof “ Hof Butenland – und seine Betreiber, den ehemaligen Milchbauern Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück – besucht und wahrlich berührende Impressionen eingefangen.

RETTET DAS DORF – 28.02. Das Idyll des Dorflebens krankt durch die Landflucht: Die Jungen ziehen weg, in den Geschäften herrscht gähnende Leere, Betriebe schließen. Teresa Distelberger zeigt Perspektiven und Potenziale:

© Metropolitan Opera (2), Polyfilm (6), Filmladen (1), Thimfilm(1)

WEISSER, WEISSER TAG – HVÍTUR, HVÍTUR DAGUR – 21.02. Zwei Jahre ist es her, dass der ehemalige Polizist Ingimundur seine Frau bei einem Autounfall verloren hat. Die Trauerarbeit, die auch eine Gesprächstherapie beinhaltet, erhält plötzlich eine obsessive Note: Er stößt in ihren Besitztümern auf Hinweise auf eine Affäre und ist von seinen (auch brachialen) Nachforschungen nicht mehr abzubringen. Hlynur Palmason (Winter Brother) inszeniert visuell beeindruckend ein packendes Psychogramm. Toll in der Hauptrolle: Ingvar E. Sigurðsson (Von Menschen und Pferden). Sie erzählt von Menschen, die ihr Dorf lebendig halten wollen. Wo das alte Wirtshaus etwa zum Co-Working-Space wird und wie um den Erhalt wichtiger Infrastrukturen – wie Volksschulen – gekämpft wird.

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN – LES INVISIBLES – 21.02. Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek und Brigitte Macron müssen ihr Leben neu ordnen. Gemeint sind all die Besucherinnen eines Tageszentrums für wohnungslose Frauen, die sich nach prominenten Vorbildern benennen. Nun, da das Zentrum vor der Schließung steht, sind die Sozialarbeiterinnen noch mehr bemüht, ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Louis-Julien Petit inszeniert Mut, Menschlichkeit und Solidarität. ÜBER DIE UNENDLICHKEIT – OM DET OÄNDLIGA – 20.03. Ein Priester hat nicht nur seinen Glauben verloren, sondern auch seinen behandelnden Arzt; ein Mann weint während einer Busfahrt, während die Menschen um ihn herum über Gefühlsregungen im öffentlichen Raum diskutieren; ein Vater bindet seiner Tochter im Regen die Schuhe. Ein Mann und eine Frau schweben über das zerbombte Köln … Roy Anderson (Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach), der Regisseur mit Hang zum Alltäglich-Grotesken, legt, zusammengesetzt aus zahlreichen Miniaturen, seinen neuen Film vor. 62 DOT.moviE

062_ART_070_k.indd 62

12.02.20 18:10


BUÑUEL – IM LABYRINTH DER SCHILDKRÖTEN – BUÑUEL EN EL LABERINTO DE LAS TORTUGAS – 13.03. Basierend auf der Graphic Novel von Fermín Solís erzählt Salvador Simó die Entstehungsgeschichte des dritten Films des Surrealisten Luis Buñuel, für dessen Umsetzung mitunter ein Lotterielos notwendig war. Simó verwebt Aufnahmen Buñuels mit markanten animierten Bildern. BROT – 21.02. Mehl, Wasser, Hefe – die Essenz von Brot ist überschaubar. Über Haltung und Weltanschaung, über Philosophie und Kultur rund um das Grundnahrungsmittel kann man aber sehr viele Worte verlieren. Harald Friedl (What Happiness

dot.

arthaus

Is) besuchte Handwerks- und industrielle Bäcker/-innen, um unseren Blick auf das, was wir täglich essen, zu schärfen. Auch für sich selbst: „Ich hatte nicht erwartet, dass mich ein Film über Brot so weit ins Unbekannte führen würde.“ ELFIE SEMOTAN, PHOTOGRAPHER – 06.03. Joerg Burger (Focus on Infinity) porträtiert Elfie Semotan, die seit Jahrzehnten zwischen den USA und Europa an der Schnittstelle von Kunst-, Mode- und Werbefotografie arbeitet. Die in New York, Wien und Jennersdorf lebende Fotografin gibt Einblick in ihre Arbeit und ihr Leben. Mit Burger begegnet sie einem Filmemacher, der immer schon mit großem Interesse ihren Werdegang verfolgt hat; in den Achtzigerjahren bewarb er sich gar bei ihr als Assistent. „Mich hat es immer wieder beeindruckt, wie sie die Gratwanderung zwischen Kunst und Business für sich als Künstlerin bewältigen konnte. (…) Blickt man heute auf ihre Arbeiten, so ist oft nicht mehr zu erkennen, ob es sich dabei um Auftragsarbeiten handelt oder nicht. Immer schon hat sie konsequent ihre sehr persönliche und feine Handschrift in das vorgegebene Layout der Auftraggeber ‚eingeschmuggelt‘.“

CINEPLEXX OPERA

Agrippina

W

eitere Live-Übertragungen aus der New Yorker Met Opera direkt in den Kinosaal von Cineplexx: Aktuell stehen Händels „Agrippina“ und Wagners „Fliegender Holländer“ auf dem Programm. AGRIPPINA – 29.02. Händels Oper wurde auch schon „House of Cards im Römischen Reich“ genannt, versucht doch Agrippina, sobald sie vom angeblichen Tod ihres Gatten, Kaiser Claudio, erfährt, ihren Sohn Nero

Der Fliegender Holländer

als Thronnachfolger in Stellung zu bringen. Die Intrigen ermöglichen ein Wiedersehen mit Mezzo-Star Joyce DiDonato. DER FLIEGENDE HOLLÄNDER – 14.03. Bei einer gefährlichen Fahrt um ein Kap hat er den Teufel angerufen; nun ist Richard Wagners „Fliegender Holländer“ zu endloser Suche und rastloser Irrfahrt verdammt – es sei denn, es findet sich eine Frau, deren Loyalität und Hingabe zu seiner Erlösung aus seinem untoten Dasein führt … www.cineplexx-opera.at DOT.movie 63

062_ART_070_k.indd 63

12.02.20 18:10


heim werk

Euphorie in Serie: news & releases

I am Not okay with this (S1)

MotherFatherSon (S1) Amazing Stories (S1)

Es ist der ganz normale HighschoolTeenager-Alltag, mit dem sich Sydney (Sophia Lillis, Es, Sharp Objects) herumschlägt – bis sie auch noch telekinesische Fähigkeiten entwickelt und damit reichlich überfordert ist. Voilà: die nächste Graphic Novel von Charles Forsman (The End of the F***ing World), die zur Serie wird. Ab 26.02. bei Netflix.

Richard Gere möchte als milliardenschwerer Medientycoon Max seinen Sohn (Billy Howle) auf die Nachfolge vorbereiten. Der Sohn ist durch seine selbstzerstörerische Note jedoch nicht unbedingt für die neue Rolle gemacht … Bei der neuen Serie von Tom Rob Smith (London Spy) handelt es sich aber auch nicht um eine Erfolgsgeschichte, sondern einen Polit-Psychothriller. Ab 27.02. bei Starzplay.

Steven Spielbergs Amazing Stories aus den Achtzigern, die sich aus Horror-, Science Fiction- und Fantasygeschichten zusammensetzten, kehren als Reboot zurück. Mit dabei u.a. Edward Burns und Dylan O‘Brien. Als Showrunner im Einsatz: die Lost- und Once Upon a Time-Produzenten Eddy Kitsis und Adam Horowitz. Ab 06.03. bei Apple TV+ (wo auch die Original-Folgen zu sehen sind).

The Mandalorian (S1)

HUNTERS (S1)

The New Pope (S1)

Jon Favreaus Star Wars-Serie spielt zwischen dem Fall des Imperiums und vor dem Aufkommen der First Order. Ein einsamer Revolverheld (Pedro Pascal) pfeift auf seinen Auftrag als Kopfgeldjäger, als er einen 50-Jährigen ausfindig machen soll und feststellt, dass es sich dabei um ein Kind der Spezies, zu der auch Jedi-Meister Yoda gehört, handelt. Er weiß, er muss es beschützen. Ab 24.03. bei Disney+.

Im New York des Jahres 1977 hat sich eine Gruppe blutdurstiger Nazi-Jäger eingefunden: Sie (u.a. Al Pacino) haben es auf ehemalige NSOffiziere abgesehen, die heimlich an einem Vierten Reich arbeiten. Executive Producer Jordan Peele (US, Get Out): „Es ist kathartisch. Es ist düster. Es ist furchtbar zeitgemäß. Es ist genau das, was ich im Fernsehen sehen will.“ Ab 21.02. bei Amazon Prime.

Der Aristokrat Sir John Brannox wird auf dem Papststuhl installiert, doch der kultivierte Mann, nun Johannes Paul III., hat seine Probleme, auf den von den Gläubigen verehrten Papst Pius XIII. zu folgen. Zum Beispiel, weil dieser noch gar nicht tot ist. Paolo Sorrentino lässt auf The Young Pope die Serie The New Pope folgen – und auf Jude Law John Malkovich. Ab 20.02. bei Sky.

64 DOT.moviE

064_SERIEN_CPXX2GO_070_k.indd 64

12.02.20 18:12


WWW.

.AT

DEIN PERFEKTES VOD-SERVICE FÜR ZU HAUSE – NEUES IM FEBRUAR

Alle Filme sind als

VOD

verfügbar.

DOWNTON ABBEY

ES – KAPITEL 2

ANGRY BIRDS 2

Seit königlicher Besuch angekündigt wurde, ist die Familie Crawley (oder eigentlich ihre Gefolgschaft) damit beschäftigt, Downton Abbey zu entstauben: Ist man einem Besuch von König Georg V. und Königin Mary überhaupt noch gewachsen? Vier Jahre nach dem Finale der britischen Erfolgsserie werden die Türen des herrschaftlichen Anwesens eine Filmlänge lang geöffnet.

Es kommt ein Anruf, wie man ihn niemals empfangen mag: Er ist zurück. Ihr müsst kommen. Zurück nach Derry, Stephen Kings Kleinstadt des Schreckens, wo Clown Pennywise (Bill Skarsgård) wieder sein blutiges Unwesen treibt – und der „Club der Verlierer“ (James McAvoy, Jessica Chastain u.a.) sich dem Kindermörder zögerlich entgegenstellen wird …

Mit Angry Birds – Der Film wurde 2016 erstmals eine App verfilmt. – Eine App, die über keinerlei Story verfügt, sondern nur über Vögel, die mittels Schleuder auf Schweinebehausungen gefeuert werden. Daraus wurde dennoch ein flottes Skript und ein Erfolg an der Kinokasse. Nun flattert Teil 2 ins Haus. Mit neuen Konflikten: Auftritt der durchtriebenen Adler-Dame Zeta …

S

ein Vater ist niemals von einer Mission zum Neptun zurückgekehrt. Seither wird er als Märtyrer gefeiert, gab er doch „sein Leben für neues Wissen.“ Major Roy McBride (Brad Pitt), der Sohn des Astronauten, versucht in die großen Fußstapfen zu treten. Nun wartet eine Mission, die ihm auch abseits der Schwerelosigkeit den Boden unter den Füßen wegzieht: Es wird gemunkelt, dass sein seit fast 20 Jahren verschollener Vater Clifford (Tommy Lee Jones) nicht tot sei: Er könnte für die kosmischen Druckwellen verantwortlich sein, die zu gefährlichen Technikausfällen auf der Erde führen und gleich das ganze Solarsystem bedrohen. Die Theorie lautet, dass eine längst zerstört geglaubte Wissenschaftsstation

AD ASTRA – ZU DEN STERNEN doch noch intakt sei und ein Teil der damaligen Crew die Kommunikation zur Erde bewusst abgebrochen habe. Clifford war der Stationsleiter. Nun wird Roy losgeschickt, um vom Mars aus eine Botschaft in Richtung Neptun zu senden – in der fragilen

Hoffnung, dass die Worte eines Sohns etwas bewirken könnten. Viel verlangt von Roy, der nun also das Lebenswerk des verehrten Vaters vernichten soll und in der Isolation einer Mission viel Zeit zur Seelenerkundung hat …

Als erste Kinokette im deutschsprachigen Raum hat Cineplexx – mit dem VOD-Anbieter CHILI – sein Angebot auf Kino in den eigenen vier Wänden erweitert. Cineplexx2go läuft ganz ohne Abopflicht, ohne Anmeldegebühr, ohne Bindungszeiten – zu Hause und unterwegs. Filme schon ab € 1,99 streamen. Ganz ohne Abo. Auf allen Endgeräten.

064_SERIEN_CPXX2GO_070_k.indd 65

12.02.20 18:12


© Warner Home Video (2), Koch Media, Alamode Film

HEIM WERK

NEUES IM HEIMKINO

ROMA

JOKER

PARASITE

Alfonso Cuarón führt in seinem vielfach preisgekrönten (Goldener Löwe in Venedig 2018, drei Oscars), autobiografisch gefärbten Film nach Mexiko-Stadt der 1970erJahre und visiert im Stadtteil Roma eine Familie mit vier Kindern und deren Kindermädchen an. Als eine Hintergrundgeschichte: das Massaker von Corpus Christi. Ab 12.03. im Handel.

Wie konnte ein irgendwann wohl sehr durchschnittlicher Bewohner Gothams zu einer Erscheinung wie dem Joker werden? Todd Phillips‘ Charakterstudie, die seit den Filmfestspielen von Venedig mit Superlativen begleitet wird, erfindet eine Hintergrundgeschichte. Sein kongenialer Hauptdarsteller: Joaquin Phoenix. Ab 12.03. im Handel.

Die Familie Kim schlägt sich mit Tricksereien durch. Als sie auf die gut betuchte Familie Park treffen, werden sie nach und nach das ganze Personal in der Architektenvilla ersetzen. Der Südkoreaner Bong Joon-ho (Snowpiercer) gestaltet mit klugen Wendungen eine gesellschaftskritische Satire – und den Gewinner der Oscarverleihung. Ab 27.02. im Handel.

Porträt einer jungen Frau in Flammen

D

ie Malerin Marianne (Noémie Merlant) hat einen ungewöhnlichen Auftrag angenommen: Sie soll das Porträt einer Adeligen anfertigen, die davon nichts wissen darf. Marianne muss also aus dem Gedächtnis malen. Derweil soll Héloïse (Adèle Haenel) im Glauben bleiben, dass Marianne nur hier ist, um ihr in der Abgeschiedenheit der bretonischen Insel Gesell-

schaft zu leisten. Das Gemälde soll an Héloïses künftigen Ehemann versandt werden – und die junge Frau ist nicht gerade begeistert von der Ehe, die ihre Mutter arrangiert hat. Das Porträtsitzen zu verweigern, ist der einzige Protest, der ihr möglich ist. Céline Sciamma erzählt mit ihrem feinsinnigen Film, der u.a. in Cannes zu sehen war, so vieles. Von der Position der Frau

im 18. Jahrhundert: Gegenübergestellt werden diese künftige Ehefrau und Mutter und eine frei lebende Künstlerin. Ein Bedauern über verhinderte mögliche Leben liegt in der Luft. Sciamma erzählt vom Sehen: davon, einander und sich selbst zu erkennen, vom Blick eines Künstlers. Wie stellt man das, was man zum Ausdruck bringen will, dar; was wählt man überhaupt zum Motiv? Sciamma hat viel zu sagen. Das weiß man bereits durch ihre abwechslungsreiche Filmografie (Bande de Filles und Tomboy als Regisseurin, Mein Leben als Zucchini und Mit siebzehn als Drehbuchautorin). Nun inszeniert sie punktgenau einen eleganten Film, der in seiner Ausleuchtung und Bildfindung selber etwas Malerisches hat: Sie schafft ein dichtes Porträt. Ab 06.03. im Handel.

66 DOT.MOVIE

066_DVDs_FILMKOST_070_k.indd 66

12.02.20 18:25


Winter in der Küche: Die Speisen aus „Game of Thrones“.

film

kost

N

ach dem Serienfinale von Game of Thrones blieben viele Fragen unbeantwortet. Etwa: Erwartet Daenerys Nachwuchs von Jon Show? Kann Bran die Zukunft sehen? Was wird aus der Sklavenbucht? Wer ist Lichtschwertschmied Azor Ahai? Und vielleicht auch: Wie schmecken die deftigen Suppen der Nachtwache? – Immerhin spielten Nahrungsmittel bei Plot Points und Intrigen eine große Rolle. George R. R. Martin, Autor der Vorlage, hat die Köstlichkeiten seiner zur Serie gewachsenen Fantasysaga detailreich ausformuliert: Er beschrieb üppige Gelage bis einfache (Süß-)Speisen. Chelsea Monroe-Cassel und Sariann Lehrer haben sich angestachelt gefühlt, mehr als 100 Rezepte zu Buchund Serienspeisen zu schreiben. Sie recherchierten in mittelalterlichen Kochbüchern und kreierten zeitgenössische Entsprechungen (in: „A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch“): Pilzcremesuppe mit Schnecken, in Butter ertränkte Wachteln und Dornische Schlange mit feuriger Soße warten. Das Game of Thrones-Merchandising in puncto Küche ist damit längst noch nicht erschöpft: „Kunden, die diesen Artikel (auf Amazon) gekauft haben“, schlugen auch bei Kochlöffeln mit der Prägung „Dinner is Coming“ zu. Angeblich. GAME OF THRONES USA 2011–2019, CREATORS David Benioff, D.B. Weiss, MIT Emilia Clarke, Peter Dinklage, Kit Harington, Sophie Turner, Nikolaj CosterWaldau. 73 Episoden in acht Staffeln. Als DVD, Blu-ray und HD erhältich © HBO.

AB 20. FEBRUAR IM KINO

DOT.movie 67

066_DVDs_FILMKOST_070_k.indd 67

12.02.20 18:25


A L L E S, W A S D U D I R W Ü N S C H S T . A L L E S, W O V O R D U D I C H F Ü R C H T E S T .

COLUMBIA PICTURES UND BLUMHOUSE PRODUCTIONS PRÄSENTIEREN EINEN JEFF WADLOW FILM “FANTASY ISLAND” MICHAEL PEÑA MAGGIE Q LUCY HALE AUSTIN STOWELL PORTIA DOUBLEDAY JIMMY O. YANG RYAN HANSEN UND MICHAEL ROOKER CASTING TERRI TAYLOR, CSA MUSIK BEAR MCCREARY KOSTÜMDESIGN LISA NORCIA SCHNITT SEAN ALBERTSON, ACE PRODUKTIONSEXECUTIVE DESIGN MARC FISICHELLA KAMERA TOBY OLIVER ACS PRODUCERS JEFF WADLOW COUPER SAMUELSON JEANETTE VOLTURNO DREHBUCH JEFF WADLOW & CHRIS ROACH & JILLIAN JACOBS PRODUZENTEN JASON BLUM MARC TOBEROFF REGIE JEFF WADLOW #FantasyIslandFilm

www.sonypictures.at

AB FEBRUAR IM KINO

Dot_FantasyIsland.indd 1

10.01.20 09:46


13 seiten

Dot.Music & Games Als die Musik Mathe lernte

Der Typ ist einfach cool. Seit Jahrzehnten macht er Musik und lässt sich dabei nie in irgendwelche Schubladen stecken. Seine Styles reichen von Electronica über Folktronica, Shoegaze bis hin zu Dream Pop – und das wird der Musik von Caribou längst nicht gerecht. Der Kanadier hat ein gewisses NerdImage, das vermutlich auch daher rühren kann, dass er Doktor der Mathematik ist. Und so nebenbei spielt er Synth, Bass, Gitarre und Schlagzeug. Nun hat er recht überraschend für 28. Februar das Album Suddenly angekündigt – und es ist wie auch schon die Vorabsingle Home einfach großartig. Was der Typ da auf reduzierte Art verwurstet und damit größte Gefühle erzeugt, ist nicht mehr normal. Liebe! caribou.fm

Als die Pixel schießen lernten Ein paar Seiten weiter kündigen wir das neue Doom Eternal an. Zeitgleich, nämlich am 20. März, erscheint dazu sozusagen als Bonus ein alter Klassiker des Nintendo 64-Systems nun auch für PS4, Xbox One, Switch und PC – also satte 27 Jahre später, denn genau am 4. April 1997 erblickte der Originaltitel Doom 64 das Licht des Marktes. Was geboten wird? Feinstes Oldschool-Ballering mit relativ überschaubarer Pixelzahl. Tut das dem Spielspaß irgendeinen Abbruch? Nein. Und auch der Vergleich mit dem neuen Doom ist faszinierend, denn das, was damals über den Screen flimmerte, war irgendwie doch State-of-the-Art. bethesda.net

Justin Bieber. Max Herre. Green Day. Lauv. Grimes. Galantis. Pearl Jam. Dagny. The Ocelots. Anne-Marie. The Strokes. Travis Barker. Welshly Arms.

069_SUBMUSIC_070_d_z.indd 69

13.02.20 13:11


Hört ihr den Frühling?

Die Winterstarre dürfte nun endgültig vorbei sein: In unterschiedlichsten Genres sprießen neue Songs, Tracks und Alben. Wir haben einen kleinen Frühlingsstrauß gepfückt. the strokes At the door Mit einer überraschend dunklen und angenehm warm elektronisch klingenden Ballade melden sich die Powerrocker zurück. Die Single, die ohne Beats auskommt, ist der Vorbote zum neuen Album, das im April erscheinen soll. Auf jeden Fall ungewohnte neue Töne der Ami-Band. File under: Markante Stimme trifft auf mollige Synthflächen. anne-marie birthday Sie gehört zu den talentierten Sängerinnen und Performerinnen, die in der zweiten Reihe darauf lauern, die Pop-Weltherrschaft zu übernehmen. Mit diesem Song endet die kleine Kunstpause der charismatischen Anne-Marie; die Farbe Pink dominiert und ein Album ist für die nahe Zukunft angekündigt. File under: Cooler, minimaler Pop-R’n’B mit top Stimme.

„I have a worry of people not liking me. I get scared walking into a room first, so I have to have people walk in before me so then people are distracted. It’s hard.“ Anne-Marie

welshly Arms trouble Ziemlich sympathischer Sound der „legendary“ Band: Mit dem melancholisch-groovigen Titel wollen sie an ihren großen Hit anschließen. Das könnte sogar gelingen – Mitsingqualitäten und starke Hooks sind jedenfalls vorhanden. File under: Epischer, verspielter Indierock. travis barker gimme brain ft lil wayne Ja, warum denn auch nicht: Mit originellen Oldschool-Elementen und aktuellen Trap-Sounds macht der Track Laune auf dem Hip-Hop-Dancefloor – und das Feature von Lil Wayne sitzt auch. File under: Unbeschwerter Rap-Partyspaß.

galantis church Die Skandinavier haben eben den Bogen raus, wenn es um internationale Hitproduktionen geht. So auch Christian Karlsson und Linus Eklöw: Für dieses Projekt haben sie ihre eigenen Projekte kurz beiseite gelegt und feiern auf dem Album eine eklektische EDM-Party mit reichlich Pop. Das klingt zum Teil sogar sehr spannend, eingängig und hitverdächtig. File under: Guter Party-Radio-Pop. green day father of all motherf***ers Man kann über Green Day lästern, was man will – das PowerPop-Punk-Fach beherrschen sie; ihre Songs funktionieren wie eine Maschine. Neu erfunden wird da zwar nichts – aber das müssen sie ja auch nicht. File under: Mitsingbare Songperlen in Punkpop-Perfektion. pearl jam gigaton Wenn schon ein neues Album der Seattle-Legenden erscheint, dann muss man es auch erwähnen. Gereift sind sie, was manchen Songs gut tut. Ob sie relevant bleiben, wird sich weisen. File under: Eddie Vedder & Co. können nicht wirklich was falsch machen. the ocelots started to wonder Ein echter Geheimtipp für Fans der verspulten Folkmusic. Vergleiche mit Dylan, wäre er weniger ernst und Tom Waits, wäre seiner Stimme weniger versoffen, drängen sich auf. Sehr nahe, sehr real. File under: Folk mit Fantasie, Charme und Witz.

70 DOT.music

070_NEW RELEASES 070_z.indd 70

13.02.20 13:29


„I want to make Grimes a high-fashion sci-fi act.“ Grimes

dagny come over Immer wieder stolperten wir in den vergangen zehn Jahren über diese Künstlerin aus Norwegen. Als Kind einer Sängerin und eines Jazzmusikers dürfte ihr das Talent sprichwörtlich in die Wiege gelegt worden sein. Das Schöne: Sie macht auch etwas daraus. Die wunderbar eigenwillige Dagny ist zwar mit eigenen Songs wie etwa Backbeat auch schon ein wenig bekannter geworden; ihren bislang größten Erfolg konnte sie allerdings vergangenes Jahr als Co-Autorin des Hits Never Really Over von Katy Perry feiern. Als nächstes dürfte dann wohl ein Debütalbum anstehen. Wir freuen uns darauf und werden sie im Auge bzw. Ohr behalten. grimes miss antropocene Es ist fast ein bisschen schade, dass die außergewöhnliche Grimes durch ihre Beziehung und nun offenbar auch Mutterschaft mit Elon Musk von den Musik- in die Klatschseiten abgewandert ist. Das wiederum hindert sie aber nicht, ein neues Album zu veröffentlichen. Darauf oszilliert sie zwischen luftigem Pop der eigenartigen Sorte und sehr ätherischen Tracks, die in der Tat Grenzen überschreiten, dabei aber stets elegant und ästhetisch bleiben. Grimes ist schwer zu fassen, und mit ihrem neuen Album fällt das auch nicht wirklich leichter. Was bleibt, ist die Faszination einer eigensinnigen Künstlerin. Anspieltipps: 4ÆM und Delete Forever. DOT.music 71

070_NEW RELEASES 070_z.indd 71

13.02.20 13:28


Unser aller Lieblingsbieber Er galt lange als der Inbegriff typischen Teenie-Pops; die Unterstellung, seine Musik zu hören, kam einer glatten Kriegserklärung gleich. Doch jetzt, 12 Jahre später, hat sich das Blatt doch ein wenig gewendet. Soeben ist das fünfte reguläre Studioalbum Changes erschienen.

Die Sache mit dem Älterwerden Gewisse Parallelen mit seiner Showbiz-Kollegin Miley Cyrus sind durchaus erkennbar: Auch sie war ein Teenie-Star, und auch sie musste irgendwie den Absprung ins Erwachsenenfach schaffen.

© Universal Music

D

as hätte man sich damals wohl nicht gedacht, als der als Justin Drew Bieber in Kanada geborene 14-Jährige seine ersten Songs veröffentlichte. Nämlich dass besagter Knabe 12 Jahre später nicht nur nicht vergessen, sondern ein waschechter Superstar geworden ist. Was haben wir uns nicht lustig gemacht über den Liebling aller Schwiegermütter und Teenagermädchen gleichermaßen. Aber wer zuletzt lacht, lacht bekannterweise am besten, und das ist in diesem Falle eindeutig Justin. Seine ersten Erfolge und die damit direkt zusammenhängenden Plattenverträge hat er seiner Mutter zu verdanken, die seine Aufnahmen auf YouTube hochlud – der Rest ist sozusagen Musikgeschichte: Ein Manager einer großen Plattenfirma entdeckte ihn, und schon ging die Reise an die Chartspitzen und in die Teenie-Zimmer in Form von Posters los. Man gab ihm ein paar Jahre im gefährlich sprudelnden Haifischbecken der kommerziellen Musik. Doch Bieber bewies im Laufe der Zeit nicht nur Steherqualitäten, sondern auch sein tatsächlich vorhandenes musikalisches Talent. Seine Musik mag nicht jedermanns Geschmack treffen, doch sein Können als Sänger und Performer ist auch für Non-Beliebers unübersehbar.

Sie tat das mit demonstrativer Zurschaustellung ihrer sekundären Geschlechtsorgane, dem öffentlich gemachten Konsum weicher Drogen sowie renitentem Verhalten gegenüber dem Musikbusiness. Das sorgte für ein Loslösen von der bis dahin recht jungen Fangemeinde und ebnete den Weg für ein etwas reiferes Publikum mit entsprechend anderen Ansprüchen. Nicht falsch verstehen: Wir lieben Miley und ihre Metamorphose. So eine Metamorphose hat auch Justin Bieber hinter sich. Nach dem kuscheligen Image als Everybody’s Darling folgte die Inszenierung als Bad Boy. Und diese Inszenierung wirkte überraschend ungekünstelt, denn seine Strafregistereinträge für öffentliche Trunkenheit, Vandalismus, Besitzstörung und Drogenkonsum würden so manchen MöchtegernRapper vor Neid erblassen lassen. Zwar war Justin in dieser Phase mehr in den Klatschspalten als in den Charts zu finden, aber wenn es der künstlerischen Selbstfindung dient – wer kann dagegen etwas einwenden? Bei sich angekommen Mit seinem neuen Album Changes, das übrigens das erste seit 2015 ist,

dürfte er nun endgültig den Jugendjahren entwachsen sein. Mutig ist übrigens auch die Titelgebung: Auch ein gewisser David Bowie verwendete das inspirierende Wort. Und vielleicht will Bieber damit ja auch auf seine chamäleonhafte Wandlungsfähigkeit anspielen, die man bereits Meister Bowie zusprach. Fakt ist jedenfalls, dass er sich für sein neues Werk genau die Unterstützung geholt hat, die ihn glaubhafter und aktuell wirken lässt. Post Malone, Kehlani, Travis Scott – das sind Namen, die für Authentizität stehen. Dementsprechend erwachsener klingt auch der Sound von Changes: Die Singleauskopplung Yummy ist im längst gut verankerten Mumble-Trap-Style gehalten und hat nach einem Monat bereits 168 Millionen Views. Die darauf folgende Single Intentions ft. Quavo legt über den Trap-Beat sehr amerikanisch klingenden R’n’B und hatte nach zwei Tagen bereits über 18 Millionen Aufrufe. Das ist natürlich kein Qualitätsbeweis für die Musik, aber es zeigt doch recht eindrücklich, dass Justin Bieber Relevanz besitzt. Das merkt man übrigens auch an den Seherzahlen seiner eigenen Doku-Serie, in der er alles Wesentliche für Fans und Follower ausplaudert. Ach ja, auch optisch fährt er gerade eine „erwachsenere“ Schiene: Momentan trägt der gut trainierte und volltätowierte junge Mann einen Schnauzbart, der ihn zumindest optisch zum Hipster macht. Vielleicht auch eine Methode, um mit seiner Zeit als Jugendidol endgültig abzuschließen. Oder war es doch eine verlorene Wette? justinbiebermusic.com

72 DOT.music

072_JUSTIN BIEBER_d_z.indd 72

13.02.20 10:44


„I want my world to be fun. No parents, no rules, no nothing. Like, no one can stop me. No one can stop me.“ Justin Bieber

072_JUSTIN BIEBER_d_z.indd 73

13.02.20 10:44


One Man Boyband

Sehr talentiert, der Mann – und eine Portion Selbstironie besitzt er außerdem: Mit seinem Albumdebüt How I’m Feeling dürfte Lauv vermutlich den größeren Durchbruch schaffen. der Song ****, i’m lonely mit AnneMarie: Hier kann Lauv an der Seite unserer Lieblingskaratemeisterin nicht nur stimmlich brillieren. Was bei all seinen Songs auffällt, ist sein Hang zu minimalistischen Arrangements, die trotzdem den maximalen Pop-Faktor haben. Ein bisschen coole Gitarren hier, ein paar rhythmische Highlights dort – und schon geht einem der Song nicht mehr aus dem Kopf. In bester Gesellschaft Für How I’m Feeling hat sich Lauv exzellente Unterstützer an Bord geholt. So finden sich neben der erwähnten Anne-Marie auch Namen wie BTS, Alessia Cara, Sofía Reyes, Troye Sivan sowie LANY auf der Feature- und Duettliste. Und

ehrlich? Wir sind von der erfrischenden Art und der Killerstimme von Lauv begeistert. Für einen Teenie-Schwarm ist er eindeutig schon zu alt, aber für Fans guter Popmusik mit R’n’B-Einschlag ist der Kerl ein gefundenes Fressen. Noch zwei Anspieltipps: Sims und Drugs & The Internet. Das Album How I’m Feeling von Lauv erscheint am 6. März. lauvsongs.com

© Awal Recordings

E

s ist ja nicht so, als ob Lauv ein Unbekannter wäre. Einer seiner bislang größten Hits, I Like Me Better aus dem Jahr 2017, hat fast 300 Millionen Aufrufe auf YouTube; auch sonst sind die Views seiner Songs im mehrstelligen Millionenbereich angesiedelt. Trotzdem sorgt die Erwähnung seines Namens immer noch für Verwunderung – was vielleicht auch daran liegt, dass er etwas ungewöhnlich ist: Lauv heißt der 1994 in San Francisco geborene Musiker, der mit seinem Debütalbum How I’m Feeling seine ohnehin wachsende Fanbase mit ziemlicher Sicherheit drastisch erweitern wird. Um das Namensrätsel gleich zu klären: Auf die Welt gekommen ist der mehrfach talentierte Lauv als Ari Staprans Leff. Das Wort „Lauva“ ist lettisch für „Löwe“; eine Referenz an die lettischen Wurzeln seiner Mutter. Abgesehen davon bedeutet sein richtiger Vorname „Ari“ ebenfalls Löwe – allerdings auf hebräisch. Und vom Sternzeichen her ist Lauv ... richtig geraten: Löwe. Volle Breitseite Wer ein bisschen in die unterhaltsame Welt des kreativen Kopfes eintauchen will, dem empfehlen wir seine aktuelle kleine Web-Serie The One Man Boyband, in der er alle Mitglieder seiner Band spielt. Angeblich hat dieses sehr witzige und skurrile Format einen ernsten Hintergrund: Es geht um das Aufarbeiten von Depressionen und der Erkenntnis, dass man mit seinen unterschiedlichen inneren Stimmen zusammenarbeiten muss. Das muss man allerdings nicht wissen, um mit diesen kurzen Episoden Spaß zu haben. Ebenfalls viel Spaß macht auch

74 DOT.music

074_LAUV MAX HERRE_d_z.indd 74

13.02.20 10:13


Aus dem Schoß der Kolchose

M

it Freundeskreis schuf er Klassiker wie das unsterbliche A-N-N-A und erfand mit seiner unaufgeregten Art zu rappen ein anderswo als „Songwriter-Rap“ bezeichnetes Genre deutschen Sprechgesangs. Zwei Jahrzehnte und einige soulful Hits später legte er kürzlich mit Athen ein Album vor, mit dem er an seine Wurzeln anschließt. Die Frage, wie es dazu kam sowie die dazugehörige Tour waren Anlass für ein kurzes Gespräch. DOT.: Max, wie entstand die Idee zum Album Athen? Max Herre: Das war ein relativ langer Prozess, der bereits 2015 begonnen hatte. Ursprünglich wollte ich eine musikalische Reise mit vielen eklektischen Sounds und unterschiedlichen Stilen machen; begleitet von befreundeten Musikern wie etwa aus Addis Abeba. Also quasi Reisegeschichten. Das hat sich aber irgendwie nicht so entwickelt wie geplant. Erst in Tel Aviv – ich glaube, es war 2017 – entstand die eigentliche Idee: Ich arbeitete gerade an der Skizze zu Athen, und diese Story, dieser Road Trip war es, der die Richtung und somit auch das Leitmotiv festlegte. Nämlich das eines inneren Orts der Sehnsucht und der Erinnerung. Athen ist eine beständige Stadt; die Wiege der Demokratie und voller Mythologie. So ist es letztendlich ein sehr persönliches Album geworden: von der Betrachtung von außen über das daran Scheitern hin zu einer Sicht auf das eigene Innenleben. Was dürfen wir uns von den Konzerten erwarten? Ich freue mich schon sehr auf die Proben! Die Kernband ist dieselbe

© Universal Audio

Justament in Tel Aviv war es, wo Max Herre die letztendlich zündende Idee für sein aktuelles Album „Athen“ überkam. Im März besucht er im Rahmen seiner Tour Österreich.

Max Herre – Athen Tour 2020 20.03.2020, Orpheum Graz 22.03.2020, Globe Wien

geblieben und wird um einige Leute erweitert wie etwa um die Sängerin Rachel. Spannend werden die Konzerte, weil wir einen Film gedreht haben, den wir quasi live musikalisch vertonen – also zu den Bildern des erwähnten Road Trips spielen. Sehr audiovisuell. Auf Wien freue ich mich schon ganz besonders: Ich bin sowohl als Musiker als auch als Tourist sehr gerne da – nicht nur, aber auch wegen der Kaffeehäuser, die ich sehr schätze. Noch eine Erinnerung an Wien, die du mit uns teilen magst? Ich liebe das Mondäne an Wien, und es waren immer schöne Auftritte wie etwa 2017 anlässlich 20 Jahre Freundeskreis. Und ich erinnere mich gerne an den

Besuch des Studios von Patrick Pulsinger – und all die tollen analogen Geräte, die der Mann dort im Einsatz hat. Dein Statement zu aktuellen RapTrends? Rap ist in mehrerlei Hinsicht mehrstimmiger und reicher an Narrativen geworden. Auch wenn das momentan stark in Richtung Street Rap geht – generell ist Rap mehr denn je ein Sprachrohr der Jugend und ein kultureller Transfer, der durch moderne, vereinfachte Produktionstechniken eine große Demokratisierung erfahren hat: Laptop, Mikro, Soundkarte, und los geht’s. Das sehe ich sehr positiv. Ignoranz wiederum gibt es überall – eben auch im Rap. maxherre.de DOT.music 75

074_LAUV MAX HERRE_d_z.indd 75

13.02.20 10:13


TEXTE: PETER ZIRBS

Zwischensequenz

N

DLC Runterladbare Inhalte.

Die neue Generation

eue Konsolengenerationen sind immer etwas Spannendes. Dementsprechend aufgeregt sind die Konsolenfans seit Sony eine neue PlayStation angekündigt hat, die pünktlich zum Weihnachtsgeschäft des heurigen Jahres erhältlich sein soll – wenn nicht der Corona-Virus alle Marketingpläne vereiteln sollte. Viel weiß man bislang nicht über Sonys neue Konsole; zwar verspricht die dazugehörige Website die Enthüllung „unglaublicher Funktionen“, von denen wurde allerdings bislang noch nichts bekannt gegeben. Was aber bisher zumindest gerüchteweise durch die Medien geistert: Die PS5 soll zum Start mit einem neuen Gran Turismo ausgeliefert werden. Finden wir als alte GT-Fans natürlich super.

Zur neuen Xbox wurde hingegen schon mehr verlautbart: Sie soll Spiele der alten Generation länger unterstützen und will von systemexklusiven Titeln absehen. Mehr Offenheit ist das Zauberwort, und das ist eine ziemlich gute Idee. Der Wunsch der Spieler, plattform- und hardwareunabhängig zu spielen, wird ebenfalls in die neue Xbox einfließen. Das Match wird also ziemlich interessant. Und es zeigt bereits jetzt, dass der frühere Wettkampf um die bessere Grafi k längst zweitrangig geworden ist. Die Bedürfnisse der Videospielerinnen und -spieler haben sich innerhalb der letzten zehn Jahre grundlegend verändert, und die kommende Generation dürfte eine der ersten sein, die stark davon beeinflusst ist.

Borderlands 3 | Herzschmerztag und Community-Liebesbrief: Nur bis zum 20. Februar geht dieser saisonale Event, und er ist das beste Gegenmittel gegen einsame Valentinstage. Anschauen und Herzen brechen! Viel länger hingegen sind die Auswirkungen des Liebesbriefs spürbar: Er wird im Laufe der nächsten Monate für eine Vielzahl von Verbesserungen sorgen – darunter eine Erhöhung des Maximallevels für Kammerjäger, Chaos 2.0, überspringbare Zwischensequenzen, Wächterrang-Optionen, wahrer Eliminierungsmodus und einige weitere kostenlose Updates. Mehr Info dazu siehe borderlands.com

TOOLS FÜR DIE ELITE So, und im Gegensatz zu unseren sonstigen durchaus hochwertigen Tools gibt’s jetzt mal etwas komplett Sinnbefreites. Es ist der Schrecken aller Ernährungswissenschaftler, der Albtraum aller Eltern und die Hölle auf Erden für Fans von organisch-biologisch wertvollen Nahrungsmitteln – und dennoch hätte es jeder hier in der Redaktionsumgebung zumindest einmal gern. Weil’s nämlich

einfach geil ist, auch wenn man danach vermutlich zwei Wochen detoxen muss. Es geht um die Überraschungsbox mit koreanischen Köstlichkeiten, die man bei dem Nerd-Geek-Gimmickhändler getdigital.de um wohlfeile € 23,95 exkl. Versandkosten bestellen kann. Sie beinhaltet 20 Snacks und Süßigkeiten und eignet sich perfekt zum Vernaschen beim Netflix-Bingewatching.

76 DOT.GAMES

076_GAMES OPEN NINTENDO_d_z.indd 76

13.02.20 10:45


Reif für die Insel

Passend zum Release des Spiels Animal Crossing: New Horizons für Nintendo Switch erscheint zeitgleich auch die limitierte Edition sowie neues Zubehör.

F

© Nintendo, PROMOTION

ür Nintendo-Fans beginnt am 20. März ein neues Leben auf ihrer eigenen Insel – mit Animal Crossing: New Horizons. Um den Start des Spiels zu feiern, erscheint am selben Tag ein limitiertes Nintendo Switch-Paket, nämlich die Nintendo Switch Animal Crossing: New Horizons-Edition. Darin enthalten: ein DownloadCode für den neuen Titel sowie eine limitierte Edition der Nintendo Switch-Konsole, die einen stilvollen Einstieg ins Inselleben ermöglicht.

Das Design der Nintendo Switch ist vom Spiel inspiriert: Ein schickes Animal Crossing-Muster verziert die Rückseite der Konsole. Während die Vorderseiten der Joy-Con in Pastellgrün und Blau erstrahlen, ist ihre Rückseite in Weiß gehalten. Besonders cool und sweet: Passend dazu erscheinen zeitgleich Tragetaschen für Nintendo Switch und Nintendo Switch Lite – ebenfalls im Stil des Spiels. nintendo.at

Leben wie ein Pokémon

Im Nintendo Switch-Remake der Klassiker für Nintendo DS und Gameboy Advance trainiert man keine Pokémon – nein, man wird selbst eines von ihnen.

I

n der bunten Welt von Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX für Nintendo Switch stellen Spielerinnen und Spieler ein Retterteam aus Pokémon wie Pikachu, Evoli und Glumanda zusammen, um andere Pokémon in Not zu retten. Dazu muss man sich ständig verändernde Dungeons erkunden, die Welt vor Naturkatastrophen beschützen und mit anderen Pokémon interagieren. Um zu erfahren, welches Pokémon man selbst ist, werden Fragen beantwortet. Danach leben die Spieler zusammen mit ihren Pokémon-Kollegen; sie schließen Freundschaften und kämpfen Seite an Seite. Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX für Nintendo Switch erscheint am 6. März 2020; eine Demo ist schon jetzt im Nintendo eShop verfügbar. nintendo.at

076_GAMES OPEN NINTENDO_d_z.indd 77

DOT.GAMES 77

13.02.20 10:45


text: peter zirbs

... und es hat Doom gemacht

1000 Mal gefraggt: Wohl jeder kennt das nette Liedchen. Nun folgt am 20. März nach rund vier Jahren die nächste Strophe des DämonenkillerMinnesangs. Und die wird erwartungsgemäß gewaltig, denn Entwickler id Software gibt sich selten Blößen.

N

un ist es ja nicht so, als wäre Doom Eternal einfach nur irgendein weiterer Shooter. Nein, liebe Leserinnen und Leser: Der Titel ist erfahrbare Videospielgeschichte! History zum Zocken! Eine 27 Jahre alte Legende, die die Welt der Unterhaltung nachhaltig verändert und bis heute geprägt hat! So in etwa muss man Doom Eternal seinem Lebenspartner, Elternteil oder dem Bewährungshelfer verkaufen. Nicht, dass da vielleicht noch jemand glaubt, Doom Eternal wäre schnöde Unterhaltung. Nope! Doom ist ein Auftrag, eine Mission und ein Leidensweg gleichermaßen. Doom spielt man nicht. Man hat dort etwas zu erledigen. In diesem Falle sogar ziemlich viel davon. Denn die Millionen von Dämonen – eigentlich auch ein schöner Songtitel! – erledigen sich nicht von allein.

Das ist nicht lustig. So, jetzt reicht es aber mit den blöden Witzen. Der Grund, warum wir hier so feixen, ist nämlich nicht, weil irgendwas an Doom Eternal auszusetzen wäre, sondern weil es erstens einfach geil ist, und zweitens ein neuer Doom-Titel popkulturell schon durchaus etwas Spektakuläres ist. Denn schließlich ist es erst der siebte reguläre Teil der Franchise – und die besteht immerhin schon seit 1993. So nebenbei hat das erste Doom mehr oder weniger im Alleingang ein neues Genre begründet. Zwar gab es bereits ähnliche Ansätze, aber dank der Kombination aus 1st Person, 3D und Netzwerkfähigkeit legte es den Grundstein für so ziemlich alles, was man heute als Egoshooter bezeichnet. Der Schreiber dieser Zeilen kann sich noch gut daran erinnern, dass das

78 DOT.games

078_GAMES DOOM_d_z.indd 78

13.02.20 10:46


Spiel die Produktivität der Firma, für die er damals tätig war, sogar erhöhte – und nicht etwa herabsetzte, wie man glauben könnte. Denn die spielfreudigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gaben alles, um so schnell wie möglich mit dem Tagespensum der Workload fertig zu werden. Denn erst dann gönnte man sich gemeinsam ein paar Runden des Spiels und ging nicht selten erst weit nach Mitternacht nach Hause. Aber bei Gott: Es hat sich jede Minute ausgezahlt. DER SIEBTE STREICH Die Begeisterung dürfte bei Doom Eternal ähnlich groß sein, denn auf nahezu behutsame Weise hat man das Spiel aktualisiert und dezent verbessert. So ist es etwa ein wenig rasanter geworden, was an den neu hinzugekommenen Sprüngen liegt. Im Nahkampf wird nun mit Fäusten und Chainsaw gearbeitet; der ebenfalls neu hinzugekommene Flammenwerfer wiederum ist eine willkommene Abwechslung zu den bislang bekannten Waffen. Dank der hauseigenen und hier erstmals zum Einsatz kommenden id Tech 7-Engine sehen das Geschehen und dessen Protagonisten zwar eindeutig nach Doom, aber dennoch irgendwie besser und detaillierter aus. Eine nicht uninteressante Entscheidung seitens der Entwickler ist der Umstand, dass es im Multiplayer-Mode kein Death-

078_GAMES DOOM_d_z.indd 79

match geben wird. Was es aber sehr wohl gibt, ist ein Battle-Mode, bei dem zwei von Spielern gesteuerte Dämonen gegen einen Doom-Slayer kämpfen. Und es gibt natürlich eine als episch bezeichnete Singleplayer-Kampagne, in der man die Welt vor ihrer Auslöschung bewahren muss, indem man diverse Dämonen in mehreren Dimensionen meiert. Also auch storytechnisch eh das, was wir erwartet und erhofft haben. Denn das ist irgendwie das Coole an Doom: Eine Story ist hier gar nicht so wichtig – die erlebt man ohnehin im besten Fall gemeinsam durch die verbindende Herausforderung im Gemetzel. Ab 20. März für PS4, Xbox One, Windows, Nintendo Switch und Google Stadia. bethesda.net

„Against all the evil that Hell can conjure, all the wickedness that mankind can produce, we will send unto them ... only you. Rip and tear, until it is done.“ King Novik

13.02.20 10:47


text: peter zirbs

Der paranormale Samurai Eher nichts für Gelegenheitsspieler dürfte Nioh 2 sein: Mit knackigem Schwierigkeitsgrad und ausgefeilten Spielmechaniken setzt das Prequel im Vergleich zum Vorgänger noch eins drauf.

D

ie Fachpresse ist begeistert, und auch die Spielerinnen und Spieler der Beta-Demo waren voll des Lobes – es scheint also, als hätten die Entwickler von Team Ninja diesmal alles richtig gemacht und sich wieder ihrer alten Stärken besonnen. Denn Nioh 2 ist in mehrfacher Hinsicht nichts für Weicheier. Dass das Spiel dabei dennoch auch für Genre-Neulinge interessant sein könnte, ist wohl eine der Qualitäten des ActionRPGs. Erscheinen wird es am 13. März exklusiv für PlayStation 4. In der Rolle eines mysteriösen Kriegers, der halb Mensch und halb übernatürli-

cher Yokai ist. Angesiedelt ist Nioh 2 in der für ihre Brutalität bekannten Sengoku-Ära im Japan des 15. Jahrhunderts; die Aufgabe der Spieler ist der Kampf gegen die „grotesken und gnadenlosen“ Dämonen, die das Dunkle Reich heimsuchen. Eines vorweg: Diese Fortsetzung, die eigentlich ein Prequel ist, steht dem ersten Teil um nichts nach, was Anspruch und Gameplay anbelangt. Vielfältiger und anspruchsvoller Im Gegenteil: Dank noch elaborierterer Spielmechaniken sowie einem erweiterten

80 DOT.games

080_GAMES NIOH_d_z.indd 80

13.02.20 10:47


de geht. Diese Kombi aus Paranormalität und klassischen traditionellen Waffen wie Schwert und Kriegsbeil machen den Reiz von Nioh 2 aus.

„The gloves are off. We’re gonna go in hard.“ Tom Lee/Team Ninja

Kampfsystem ist Nioh 2 nicht nur eine logische Weiterentwicklung, sondern tatsächlich eine merkliche Steigerung. Trotz aller gebotenen Brutalität kommt das Hirn nicht zu kurz – und das mehr denn je: Neben dem erwähnten überarbeiteten Kampfsystem macht sich auch das reichhaltige Waffenarsenal angenehm bemerkbar. Mit einfachem Slayen ist hier kein Boden gutzumachen; das Spiel und der Einsatz der unterschiedlichen Waffen erfordern ein hohes Maß an Konzentration. Das alleine wäre noch nicht so spektakulär. Was die Sache deutlich würziger macht, ist der Einsatz der Yokai-Fähigkeiten – also paranormale Kräfte, die für den Ausgang eines Kampfes ausschlaggebend oder sogar unerlässlich sind; vor allem, wenn es um wirklich übermächtige Fein-

Kniffe und überraschende Elemente Das Spiel spart auch nicht mit Spezialangriffen und Verdiensten, die sich im Kampf für den Spieler positiv auswirken. Eine kleine Überraschung wiederum ist die Mechanik der „Wohlwollenden Gräber“, an denen man andere, bereits verstorbene Spieler von Nioh 2 beschwören und zur Unterstützung einsetzen kann. Wie eingangs erwähnt: Das Beta-Demo wurde bereits begeistert gespielt; das Feedback davon an die Entwickler sorgte auch bei Team Ninja für Gefühlsausbrüche. So bloggte etwa Creative Director Tom Lee: „Nioh-Fans, ich wollte euch Open Beta-Spielern eine Nachricht der Dankbarkeit vom gesamten Team Ninja und mir selbst überbringen. Es war ein enormer Lernprozess, als wir euch beim Zocken zugesehen haben. Wir sind wirklich sehr dankbar für die vielen Rückmeldungen über unseren Aufruf dazu nach der Demo. Unser Team hat das Feedback und die Kritiken alle gelesen. Mit diesem Wissen arbeiten wir nun am Finetuning für das finale Spiel.“ In Summe also ein äußerst abwechslungsreicher Titel für Fans von Spielen wie beispielsweise Dark Souls, mit dem aber auch Neulinge ihre Freude – und ihren süßen Frust – haben werden. Denn der Frust des wiederholten Todes, der gehört bei diesem herausfordernden Genre und damit auch bei Nioh 2 einfach dazu. Ach was: Er ist Motivation. playstation.at DOT.games 81

080_GAMES NIOH_d_z.indd 81

13.02.20 10:48


KINO GUTSCHEINE SCHENKEN!

T

JETZ

INE ONLELLEN! BEST

Die Geschenkidee für jeden Anlass: Star Movie-Gutscheincards. Im Wert ab 10 Euro und bei jedem Film einlösbar. Bei Jung und Alt immer beliebt! Erhältlich an den Kinokassen, starmovie.at oder in vielen Shops! FIRST CLASS KINO FÜR EINE FIRST CLASS ZEIT. _Starmovie_060.indd 1

19.03.19 15:59


13 seiten Dot.planer Austra

Seit dem Jahr 2017 und „Future Politics“ lässt die Band Austra hinsichtlich neuer Musik auf sich warten – mit der Single „Risk It“ setzt sie dem jetzt aber endlich ein Ende und kommt mit frischen Songs auch wieder für ein Konzert nach Wien. www.wuk.at, WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien, 21. Mai, 20:00 Uhr, VVK: € 29,40

Fête Blanche

D

© saalbach,com, Daniel Roos

ie White Pearl Mountain Days im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn bieten von 20. März bis 5. April bei 30 Events in 17 Tagen feinsten DJ-Sound in Kombination mit E-Violinen und Vocals. Graham Candy, Möwe, Milk & Sugar, die Sängerin von Parov Stelar Alice Francis und Jean Pearl sorgen dabei für die sonnigen Tunes auf den schönsten Locations am Berg und im Tal. Zu einem ausgewogenen alpinen Lifestyle gehört aber nicht nur das Tanzen inmitten einer traumhaften Bergkulisse und das Genießen kulinarischer Köstlichkeiten, sondern auch die körperliche Fitness. Bei Cross-Fit-Trainings und HIIT-Workouts kann man sich auf das Pistenflitzen vorbereiten und bei Alpenyoga und Black-Roll-Faszien-Sessions wieder soweit regenerieren, um für die Club-Nächte fit zu sein. www.wpmdays.at

Ina Regen. IAMDDB. Hauschka. Poppy. Wurst. James Blunt. Gigi D’Agostino. Alt-J. Within Temptation. Lola Marsh. Rea Garvey. The Kooks. Sido. Sarah Connor.

083_SUBPLANER_070_d.indd 83

12.02.20 16:35


METAStadt Open Airs 2020

Nach dem fulminanten Auftakt im Vorjahr geht die Konzertreihe in der METAStadt in die nächste Runde und bringt erneut internationale Musikgrößen in Wiens schönste Open-Air-Location.

Within Temptation

www.metastadt.at, Dr.-Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien, 11. Juli 2020, ab 17:30 Uhr, VVK: € 51,90

I

S

eit zwei Jahrzehnten zählen Within Temptation, rund um Frontrau Sharon den Adel, zu den gefragtesten Livebands des Symphonic-Metal-Genres. Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 konnten die Niederländer mit ihren nunmehr sieben Alben weltweite Erfolge einheimsen. Ihre neueste Platte „Resist“, die im vergangenen Jahr erschien, bringt eine gänzlich neue und geradezu zukunftsgerichtete Interpretation von Metal zutage – sowohl instrumental als auch thematisch. Der neue Sound des Werkes manifestiert sich in Ohrwürmern wie „The Reckoning“, der gemeinsam mit Jacoby Shaddix von Papa Roach aufgenommen wurde, sowie dem Song „Firelight“, der ursprünglich für Sharons Soloprojekt „My Indigo“ vorgesehen war und mit Sänger Jasper Steverlinck einen der besten AlternativeRocker Belgiens an Bord hat.

The Kooks

ndie-Rock aus Großbritannien: 2004 in Brighton gegründet, hat die Gruppe seit ihrem 2006er-Debüt „Inside In/Inside Out“ einen phänomenalen Aufstieg an den Tag gelegt. Im September 2018 hat die Band ihr lang ersehntes fünftes Studiowerk releast. Das Warten hat sich gelohnt, denn „Let’s Go Sunshine“ ist eine ungestüme und mutige Mischung aus Melancholie und Euphorie und macht deutlich, dass The Kooks noch immer eine Bastion des britischen Gitarrenpops sind. Mit mehr als einer Milliarde Streams und einer komplett ausverkauften UK-Arena-Tour behaupten The Kooks mit dem aktuellen Werk mehr als resolut ihren Anspruch auf einen Platz im Great British Songbook.

www.metastadt.at, Dr.-Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien, 14. Juli 2020, ab 17:30 Uhr, VVK: € 49,90 84 DOT.planer

084_OPENER 070_k.indd 84

13.02.20 10:19


Sido

N

ach der Veröffentlichung seines zweiten Best-of-Albums „Kronjuwelen“ aus dem Jahr 2018 legte der deutsche Rapper im Vorjahr seine jüngste Erfolgssingle „Tausend Tattoos“ nach – ein Vorbote auf das Werk „Ich & keine Maske“, das SIDO heuer wieder auf Tour führen wird. Mit einer neuen Show, frischem Songrepertoire und seinen Klassikern wird der Rapper im Sommer seine heimischen Fans begeistern. Satte Bässe, Scratches und Beats sowie eine gehörige Portion eingängiger Texte, die sich sofort in den Gehörgängen festsetzen: Das ist SIDO live! Wer den Ausnahmekünstler bereits in seinem Element erlebt hat, weiß, dass ihn eine energiegeladene und einzigartige Show erwartet. www.metastadt.at, Dr.-Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien, 15. Juli 2020, ab 17:30 Uhr, VVK: € 54,90

Gigi D’Agostino

D

J, Musikproduzent und KultIkone: Gigi D’Agostino ist ohne Zweifel der erfolgreichste Musikexport Italiens. Anfang der 90er-Jahre begann er als ResidentDJ eines bekannten Clubs in seiner Heimatstadt Turin zu arbeiten – so etablierte er sich schnell zur lokalen Dance-Größe und beeinflusste maßgeblich die Musikrichtung Mediterranean Progressive. Sein 1999 veröffentlichtes Album „L’Amour Toujours“ wurde hierzulande mehrfach mit Platin ausgezeichnet und ebnete dem Techno-Urgestein den Weg für eine beeindruckende Weltkarriere. Mit seinen legendären Hits wie „L’Amour Toujours“, „BlaBlaBla“ oder „The Riddle“ macht Gigi D’Agostino im Juli halt in der METAStadt. Mit dabei hat er auch die Single „In My Mind“, mit der er im Jahr 2018 die internationalen Charts stürmte.

www.metastadt.at, Dr.-Otto-NeurathGasse 3, 1220 Wien, 17. Juli 2020, ab 17:30 Uhr, VVK: € 51,90 DOT.planer 85

084_OPENER 070_k.indd 85

13.02.20 10:19


www.metastadt.at, Dr.-Otto-NeurathGasse 3, 1220 Wien, 18. Juli 2020, ab 17:30 Uhr, VVK: € 54,90

Alt-J M

it ihrem Erstlingswerk „An Awesome Wave“ haben die Briten von Alt-J die Indieszene im Jahr 2012 ordentlich auf den Kopf gestellt. So konnten sie mit ihrem musikalischen Hybrid aus ArtRock, Indie, Folk und Electronic

Fans und Kritiker gleichermaßen begeistern. Danach ging es für die Band steil bergauf: Der Nachfolger „This Is All Yours“ kletterte binnen kurzer Zeit an die Spitze der UK-Charts und konnte auch in den Staaten und in Deutsch-

land hohe Chartplatzierungen einfahren. Zuletzt begeisterten Alt-J im Jahr 2017 mit ihrem Werk „Relaxer“. Auszüge aus allen drei Alben bringt das Trio im Sommer mit einer fulminanten Show auf die Bühne der METAStadt.

Sarah Connor

S

ongs wie „From Zero to Hero“, „From Sarah With Love“ und „Music is the Key“ konnten Sarah Connor einen Fixplatz im deutschspragischen Pop-Business sichern. An die großen Erfolge ihrer englischsprachigen Werke konnte die Künstlerin im Jahr 2015 mit ihrem ersten deutschsprachigen Werk „Muttersprache“ anknüpfen, das bis dato 5-fach mit Platin ausgezeichnet wurde. Im vergangenen Jahr legte Connor nun mit „Herz Kraft Werke“ ihr nächstes deutsches Hitalbum nach, das die Sängerin diesen Sommer erneut auf Tour und ebenso in die METASTadt führen wird. Im Gepäck hat die Sängerin Songs aus ihrem aktuellen Album und natürlich eine Auswahl ihrer größten Hits. www.metastadt.at, Dr.-Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien, 19. Juli 2020, 19:30 Uhr, VVK: € 71,90

86 DOT.planer

084_OPENER 070_k.indd 86

13.02.20 10:19


Felicitas Woll

Jan Sosniok

Matthias Klimsa

Janina Uhse

Detlev Buck

Armin Rohde

Christian Tramitz

Der Film

/BerlinBerlin

BerlinBerlin_170x240+3mm.indd 1

Ab 20. MĂ„RZ im Kino 13.02.20 15:10


© RedBullContentpool

Almabtrieb

Mit dem Red Bull Homerun geht das verrückteste Ski- und Snowboard-Downhill-Rennen des Winters wieder talwärts.

Beim Austrian & German Masters wird um die Titel gebrettert.

5

00 Teilnehmer starten am 21. März gemeinsam vom Gipfel der Steinplatte in Waidring auf die Abfahrt ihres Lebens. Nach einem Massenstart in Le MansManier sprinten die Wintersportler 300 Meter hinauf zu ihren Skiern und Snowboards und fahren dann knapp sieben Kilometer

zur Winklmoosalm ab – bis die Oberschenkel brennen. Mit welchen Ambitionen die Teilnehmer ins Rennen gehen, entscheiden sie selbst: Während die einen im Duell mit Freunden alles geben, um als Held des Tages den Sieg nach Hause zu fahren, genießen andere das Highlight am Saisonende ganz entspannt und geben dafür auf der Aftershow-Party umso mehr Gas. Alles ist erlaubt, macht aber in kreativen Kostümen noch mehr Spaß und wird auch mit einem eigenen Preis belohnt. redbull.com/homerun

Die Meisterklassen

um Ende der Wintersaison wird es von 26. bis 29. März noch einmal spannend. Nicht weil zum x-ten Mal ein Cordoba Österreich gegen Deutschland ausgerufen wird, sondern, weil es bei einem gemeinsamen Event um die jeweiligen FreestyleMeistertitel geht. Das Masters ist dabei mittlerweile zu einer länder übergreifenden Erfolgsstory mit herausragenden Leistungen, legendären Partys und neuen Bergfreundschaften geworden. Der Slopestyle-Titel wird zwar über die Gesamtwertung der Austria Cup Tour mit hochkarätigen Events wie der Zillertal Välley Rälley oder der QParks Tour ermittelt – bei den Masters im Nordkette Skylinepark am

© Andreas Amplatz

Z

26. März gibt es aber doppelte Punkte. Der Half-Pipe Contest im K-Park Kühtai von 27. bis 28. März hingegen ist ein offener Bewerb, bei dem jeder versuchen kann, sich den Titel beim Event zu holen. Die

Austrian-Masters-Titelgewinner werden übrigens zum Springbattle 2021 eingeladen und können sich dort dann auch auf internationalem Level messen. www.powdern.com

88 DOT.planer

088_SPORT_070_d.indd 88

12.02.20 16:30


Rampensäue Sie lieben es wild, dreckig und laut. Das Masters of Dirt schanzt die besten Freestyler auf Rädern durch die Wiener Stadthalle.

Drop Down Der X OVER RIDE am Kitzsteinhorn garantiert am 28. März wieder hohe Cliff-Drops und speedige Runs.

Z

ell am See-Kaprun ist wieder Spielwiese der internationalen Freeride-Szene und vergibt als 3-Stern-Freeride World Qualifier wichtige Punkte, die das Sprungbrett in die Freeride World Tour bedeuten könnten. Der Kult-Bewerb ist seit 2004 Fixpunkt im Freeride-Kalender und wird den internationalen Top-Ridern so einiges abverlangen. Denn für sie gilt es, die optimale Linie ins felsgespickte Contestface des „Lakarschneid“ zu zeichnen und auf den knapp 700 Höhenmetern vom Start bis ins Ziel, die Jury mit einem kontrollierten, stylishen, speedigen und technischen Run zu überzeugen. Aber nicht nur wegen der begehrten Punkte als Qualifier für die Freeride World Tour steht der Contest auf dem Kitzsteinhorn bei vielen Ridern ganz oben auf der Bucket-Liste. Die spezielle Atmosphäre und die gelebte Passion des Freeridens machen den X OVER RIDE für Skifahrer, Snowboarder oder Zuseher zum Top Event der Saison. www.x-over.at

on 13. bis 15.März hängt in der Wiener Stadthalle nicht nur Benzin in der Luft, sondern auch alles, was auf Radln durch die Luft rotiert. Die besten Freestyler der Welt öffnen dank der explosiven Stimmung ihre Trickkiste bis zum Anschlag und sorgen für eine fulminante Show. Ein brandneues Setup mit mehreren Rampen und Schanzen garantiert dabei perfekte Voraussetzungen, um auch die Zuseher hochgehen zu lassen und von den Sitzen zu reißen. Dass noch Luft nach oben ist, sagt schon der Name des neuen Showformats aus: „Freestyle Evolution Tour“ nennt sich das neue Konzept, das neben den üblichen Attraktionen der Show, darunter FreestylemotocrossBikes, BMX, Mountainbikes, Schneemobile, Quads und einen Buggy, wieder neue, atemberaubende Tricks verspricht. Neben den wilden Jungs wie Superstar Fabio Wibmer oder dem erst 11-jährigen Lennox Zimmermann zählen natürlich auch wilde Mädels zum fixen Bestandteil der Vorführung: Die Fuel Girls aus England heizen dabei wieder mit ihrer Feuershow samt Pyrotechnik die Halle gehörig auf, und auch die erst 17-jährige Arina Brabus begeistert mit ihren Stunts auf dem BMX. Das Rahmenprogramm kann sich mit Autogrammstunden, der Fashionmeile und der Möglichkeit, sogar das Fahrerlager zu besuchen, ebenfalls sehen lassen. Bei der Afterparty am Samstagabend im Wiener Praterdome ist jeder M.O.D-Ticketbesitzer übrigens gratis dabei! Mastersofdirt.com

© Masters of Dirt

© Klaus Listl

V

DOT.planer 89

088_SPORT_070_d.indd 89

12.02.20 16:30


wien

planer

IAMDDB

U

m zu Beginn gleich für Klarheit zu sorgen: IAMDDB steht für „I Am Diana De Brito“, und die Künstlerin hinter diesem Akronym ist der wahrscheinlich heißeste R’n’B-Export, den Großbritannien momentan zu bieten hat. Im Jahr 1996 in Portugal geboren und aufgewachsen in Manchester, schafft sie es, selbstbewusst immer wieder Grenzen zu überschreiten. Sie selbst bezeichnet ihren musikalischen Output als Urban Jazz, vorstellen darf man sich darunter eine unnachahmlich attraktive Mischung aus Hip-Hop, Trap und R’n’B, bei der sich diese unterschiedlichen Stile aber stets einer IAMDDB-typischen, jazzigen Attitüde unterordnen. Im Jahr 2016 erschien ihr erstes Mixtape „Waeveybby Vol. 1“ in Eigenregie, darauf folgten die beiden Werke „Vibe, Vol. 2“ und „Hoodrich Vol. 3“. Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen ihres ersten eigenen kompletten Albums, dessen Vorab-Auskopplungen „Night Kapp“ und „Famous“ wahrhaft Großes erahnen lassen. Während ihrer großen Europatournee macht De Brito Ende März auch im Flex halt, um ihr Albumrelease zu feiern. INFO: www.flex.at, Flex, Donaukanal/ Augartenbrücke, 1010 Wien, 22. März, 20:00 Uhr, VVK: € 32,60

Poppy

I

INFO: www.flex.at, Flex, Donaukanal/Augartenbrücke, 1010 Wien, 26. März, 20:00 Uhr, VVK: € 23,–

hre Werke beschreibt sie als „Musik, die dich dazu bringt, die Welt beherrschen zu wollen“, ihre legendären YouTube-Videos nennt Regisseur Titanic Sinclair „eine Kombination aus Andy Warhols PopAkzessibilität, David Lynchs Unheimlichkeit und Tim Burtons irrsinnig komischem Ton“ – und wenn das jetzt alles ziemlich bizarr klingt, dann ist die amerikanische Internet-Persönlichkeit Poppy wahrscheinlich noch immer nicht außergewöhnlich genug beschrieben. Mitte der 90er-Jahre in Nashville, Tennessee geboren, zog sie 2014 nach Los Angeles, um sich dort ganz der Musik zu widmen. Mit Erfolg: Renommierte Medien zeigten sich schnell von Poppys Schaffen beeindruckt, ihr schrilles und dennoch immer bis ins letzte Detail konzipierte Auftreten und ihre beeindruckende OnlinePräsenz taten ihr Übriges dazu, dass die Ausnahmekünstlerin vom roten Teppich und den Laufstegen dieser Welt heute nicht mehr wegzudenken ist. Zudem war sie bereits bei der New York und Mailand Fashion Week vertreten und wird regelmäßig mit dem Titel „Best Dressed“ geschmückt. Ende März gibt es im Flex die Gelegenheit, für einen Abend in Poppys bizarre Welt einzutauchen.

Shindy Mit seinem aktuellen Werk „DRAMA“ schaffte es der deutsche Rapper, Produzent und Bestseller-Autor bis an die Spitze der deutschen Charts. INFO: www.planet.tt, Gasometer Wien, Guglgasse 8, 1110 Wien, 23. Februar, 20:00 Uhr, VVK: H 47,30

Seafret Neues Album, neue Tour: Das Londoner Duo Seafret hat sein Studiowerk „Most Of Us Are Strangers” am Start, das die beiden Ende Februar ins Wiener Flex führen wird. INFO: www.flex.at, Flex, Donaukanal/Augartenbrücke, 1010 Wien, 29. Februar, 20:00 Uhr, VVK: H 24,10

Jade Bird Mit der Wirkung eines ganzen Albums verschmelzen die fünf Songs ihrer EP „Something American” traditionellen Country, lebhaften Pop, verträumten Folk und gebrüllten Blues zu einer berauschenden Melange. INFO: www.grelleforelle.com, Grelle Forelle, Spittelauer Lände 12, 1090 Wien, 03. März, 20:00 Uhr, VVK: H 26,30

Trixie Whitley Bereits in jungen Jahren ruhte ein äußerst kreativer Geist in Trixie Whitley. Und so verwundert es nicht, dass sie bereits im Alter von nur drei Jahren ihr Bühnendebüt an der Seite ihres Vaters Chris Whitley gab. INFO: www.chelsea.co.at, Chelsea, Stadtbahnbogen 29–31, 1080 Wien, 06. März, 21:00 Uhr, VVK: H 18,80

DIIV Zachary Cole Smith hat mit seiner Band DIIV das dritte Album eingespielt und meldet sich nun mit „Deceiver” lautstark zurück. INFO: www.planet.tt, Szene Wien, Hauffgasse 26, 1110 Wien, 10. März, 20:00 Uhr, VVK: H 25,20

Die Sterne Ihr mit Soul, Hip-Hop und Funk vermengter Indie prägte den Hamburger-Sound der 1990er- und 2000er-Jahre. Mit Songs aus 11 Alben kommt die Formation nach Wien. INFO: www.grelleforelle.com, Grelle Forelle, Spittelauer Lände 12, 1090 Wien, 10. März, 20:30 Uhr, VVK: H 25,–

DeWolff Nach erfolgreich absolvierten Festivalauftritten im Sommer letzten Jahres kündigten die niederländischen Blues-Rocker DeWolff nun ihr siebtes Albums „Tascam Tapes“ an. INFO: www.chelsea.co.at, Chelsea, Stadtbahnbogen 29–31, 1080 Wien, 12. März, 21:00 Uhr, VVK: H 23,–

The Kyle Gass Company Kyle Gass von Tenacious D geht mit seinem neuen akustischen Trio auf große Europatournee und hat dabei auch einen Tourstopp im Wiener Chelsea eingeplant. INFO: www.chelsea.at, Chelsea, Stadtbahnbogen 29–31, 1080 Wien, 13. März, 21:00 Uhr, VVK: H 26,30

90 DOT.planer

090_WIEN_070_k.indd 90

13.02.20 10:22


HIGH SOUTH Einen Sound, der nach Sonne, Freiheit und den Südstaaten der USA klingt, liefert die Kombo High South auf ihrem neuen Album „Peace, Love & Harmony”.

#GIRLPOWER X 2

klei

Womöglich liegt es an der Location selbst, dass die Klänge über die Dächer Wiens getragen werden, oder am Gespür von Kathi Kallauch. Zum Start ins Frühjahr gibt es echte Girlpower von Esther Graf und klei. Esther Graf scheint ihren Sound schon gefunden zu haben: moderner R’n’B, der freudig Hip-Hopund Pop-Elemente in die Arme nimmt. klei kennen Insider und Indie-Pop-Liebhaber bisher aus Kooperationen mit filous. Vielleicht hört das Live im 25-Publikum sogar wieder als Erstes den Ohrwurm von morgen.

INFO: www.planet.tt, Szene Wien, Hauffgasse 26, 1110 Wien, 15. März, 20:00 Uhr, VVK: € 31,10

DISARSTAR Hip-Hop mit Haltung: Der Hamburger Rapper verbindet in seinen Songs die schroffe Direktheit des Straßen-Rap mit pointierten gesellschaftspolitischen Betrachtungen. INFO: www.b72.at, B72, Hernalser-GürtelBogen 72, 1080 Wien, 15. März, 21:00 Uhr, VVK: € 25,–

Esther Graf

INFO: facebook.com/liveim25, Der Dachboden im 25hours Hotel, Lerchenfelderstraße 1, 1070 Wien, 03. März, 20:00 Uhr, Eintritt frei.

HAUSCHKA

LITTTLE DRAGON Mit neuer EP „Lover Chanting” auf Tour: Die schwedische Band Little Dragon macht im Zuge ihrer Tournee auch im Wiener Flex halt.

H

auschkas Experimentierwille und die Freude am Außergewöhnlichen lassen ihn sein Klavier immer wieder mit den seltsamsten Gegenständen kombinieren, um neue Klangwelten aus einem altbekannten Instrument herauszukitzeln. Bei seinen Live-Auftritten begeistert Hauschka zudem noch mit seiner Spontanität und einer unvergleichlichen Verbundenheit mit dem Publikum, die man live erlebt haben muss.

INFO: www.flex.at, Flex, Donaukanal/Augartenbrücke, 1010 Wien, 16. März, 20:00 Uhr, VVK: € 34,30

ÄTNA Aus diversen Genres erschaffen Inéz und Demian alias Ätna ihre eigene musikalische Melange. Nach den letzten Veröffentlichungen „Ruining My Brain” und „Try” hat das Duo nun eine ausgedehnte Tour angekündigt.

INFO: www.konzerthaus.at, Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1030 Wien, 23. März, 21:00 Uhr, VVK: ab € 20,30

INFO: www.fluc.at, Fluc, Praterstern 5, 1020 Wien, 18. März, 21:00 Uhr, VVK: € 18,–

DIGITALISM Ismail Tüfekci und Jens Moelle, kurz Digitalism, starteten ihre Karriere im Jahr 2001 mit dynamischen Livesets. So etablierte sich ihr Debütalbum „Idealism” zum Klassiker der Indie-Electro-Szene. INFO: www.grelleforelle.com, Grelle Forelle, Spittelauer Lände 12, 1090 Wien, 21. März, 20:00 Uhr, VVK: € 28,90

JOHNOSSI Das schwedische Duo Johnossi hat im Vorjahr mit „Longer The Wait, Harder The Fall” einen Vorboten auf das neue Studioalbum „Torch // Flame” geliefert, mit dem die Gruppe Ende März auf Tour gehen wird. INFO: www.flex.at, Flex, Donaukanal/Augartenbrücke, 1010 Wien, 21. März, 20:00 Uhr, VVK: € 24,80

AVRIL LAVIGNE Mit seinem Album „Head Above Water” kommt der kanadische Superstar auch wieder in unsere Breitengrade und ist damit Ende März in der Stadthalle zu Gast. INFO: www.stadthalle.com, Wiener Stadthalle, Halle D, Dr.-Roland-Rainer-Platz 1, 1150 Wien, 22. März, 20:00 Uhr, VVK: € 58,20

FIL BO RIVA Im vergangenen Jahr haben Fil Bo Riva ihr Erstlingswerk „Beautiful Sadness” veröffentlicht, das die Berliner Gruppe im Frühjahr in die Wiener Arena führen wird. INFO: www.planet.tt, Arena Wien, Baumgasse 80, 1030 Wien, 22. März, 20:00 Uhr, VVK: € 31,90

INA REGEN

D

er 8. März 2020 ist internationaler Frauentag, und in Wien findet diese wichtige Instanz einen Höhepunkt im Konzerthaus: Unter dem Titel „SIE – ungewöhnlich selbstverständlich“ lädt die österreichische Singer-Songwriterin Ina Regen eine Auswahl unterschiedlicher österreichischer Künstler dazu ein, Lieder und Gedanken auf die Bühne bringen. Ziel des Charity-Abends ist die Unterstützung ausgewählter Projekte, die Mädchen und junge Frauen fördern und sie ermutigen, ihren eigenen Weg zu gehen und sich nicht von veralteten Rollenbildern bremsen zu lassen. Dafür braucht es nicht zuletzt Vorbilder, an denen deutlich wird, wie ein solcher Weg möglicherweise aussehen kann. „SIE – ungewöhnlich selbstverständlich“ ist ein Abend der Möglichkeiten und der Ermutigung. Im Bestreben nach Chancengleichheit wird der Reinerlös dieses Charity-Konzerts an ausgewählte Organisationen gespendet, die sich gezielt mit der Unterstützung und Förderung von Mädchen und Frauen auseinandersetzen. INFO: www.konzerthaus.at, Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1030 Wien, 08. März, 18:00 Uhr, VVK: ab € 46,90

DOT.PLANER 91

090_WIEN_070_k.indd 91

13.02.20 10:24


Best of Bergwerk Bevor das Bergwerk Neusiedl seine Pforten für immer schließt, gibt es an diesem Abend noch mal die letzte Gelegenheit, zu tanzen und in Erinnerungen zu schwelgen.

burgenland Stermann & Grissemann kabarett Die Kabarettisten bringen wieder ihre TVShow „Gags, Gags, Gags!“ auf die Bühne. Gewohnt erstklassig flitzen Stermann & Grissemann durch den selbstgesteckten Gag-Slalom zwischen Sinnsabotage und Selbstsabotage, Nonsense, bizarrer Parodie, Persiflage und Polemik, die sich eine neue, nicht geahnte Ausdehnung erlaubt. Live ist das Kabarett-Zweiergespann mit seinem ProgrammAnfang März im Kuga zu Gast.

INFO: www.bergwerk-neusiedl.at, Bergwerk Neusiedl, Kellergasse 2, 7100 Neusiedl am See, 29. Februar, 21:00 Uhr, VVK: H 10,–

Threeo Groovige Rhythmen, harmonisches Zusammenspiel und druckvolle Arrangements bringt das heimische Trio Threeo Anfang März in Eisenstadt auf die Bühne. INFO: www.kulturbetriebe.at, Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt, Franz-Schubert-Platz 6, 7000 Eisenstadt, 09. März, 19:30 Uhr, VVK: H 22,10

INFO: www.kuga.at, Kuga, Parkgasse 3, 7304 Großwarasdorf, 07. März, 20:00 Uhr, VVK: H 21,–

Voodoo Jürgens & die Ansa Panier

Irish Night mit Caedmon’s Fayre Celtic Folk steht auf dem Programm, wenn Jayce O’Connor und ihre Band Caedmon’s Fayre auf der Bühne stehen.

Iron Beats Hip-Hop meets Cloud-Rap: Motivierte Newcomer und alte Hasen der Szene geben sich hier die Klinke in die Hand.

Einige nennen ihn einen „Meilenstein des neuen Austropop“, andere den „AustroPop-Hype der Stunde“. Bekannt wurde der österreichische Musiker als Supportact von Pete Doherty, dem Enfant terrible des internationalen Indie-Cosmos. Mitte März ist der Senkrechtstarter der heimischen SingerSongwriter-Szene gemeinsam mit der Gruppe Ansa Panier in der Cselley Mühle zu sehen.

INFO: www.cselley-muehle.at, Cselley Mühle, Sachsenweg 63, 7064 Oslip, 21. März, 20:00 Uhr, AK: H 10,–

INFO: www.cselley-muehle.at, Cselley Mühle, Sachsenweg 63, 7064 Oslip, 14. März, 20:00 Uhr, VVK: H 25,–

INFO: www.kuga.at, Kuga, Parkgasse 3, 7304 Großwarasdorf, 14. März, 20:00 Uhr, VVK: H 10,–

kärnten Kreiml & Samurai hip-hop Das heimische Hip-Hop-Duo ist zurück. Nach ihrem 2013er-Debütwerk „Schweinehund“ und dem Nachfolger „Wuff Oink“ gehen die beiden Musiker im Frühjahr nun auf große „Zruck in die Zua-kunft Tour“. Ob das Zweiergespann auch ein neues Album im Gepäck hat, hat es in der offiziellen Tourankündigung zwar offen gelassen, auf einige neue Songs kann sich das Publikum aber dennoch freuen. INFO: www.clubloco.at, Loco Sound Club, Lederergasse 15, 9500 Villach, 29. Februar, 21:00 Uhr, VVK: H 19,90

Josh. & Band pop Nach dem großen 2018er-Hit „Cordula Grün“, der über die heimischen Landesgrenzen hinaus große Erfolge gefeiert hat und 2019 einen „Amadeus Austrian Music Award“ in der Kategorie „Song des Jahres“ abstauben konnte, ist im heurigen Frühjahr endlich das zweite Josh.-Album geplant. Grund genug, um seine neuen Songs im Rahmen der „Eskalation Tour 2020“ vorzustellen. INFO: www.kulturhofkeller.at, Kulturhofkeller Villach, Lederergasse 15, 9500 Villach, 21. März, 20:00 Uhr, 21. März, 20:00 Uhr, VVK: H 31,–

Lordi Mit Songs ihres neuen Albums „Killection“ kommt die finnische Melodic-Metal-Band für ein Konzert in den Klagenfurter Stereoclub. INFO: www.stereoclub.at, Stereoclub, Viktringer Ring 37, 9020 Klagenfurt, 22. Februar, 19:30 Uhr, VVK: H 33,50

Rosenmontagskonzert Einen ausgefallenen Mix aus Klassik, Oper, Operette, Jazz und Moderne liefert das 55. Rosenmontagskonzert des Villacher Musikvereins. INFO: www.ccv.att, Congress Center Villach, Europaplatz 1, 9500 Villach, 24. Februar, 19:30 Uhr, VVK: H 32,–

Shamamas Live überzeugen die Shamamas mit einem Repertoire, das pure Popglückseligkeit und lässige Indie-Rock-Attitüde verströmt. INFO: www.stereoclub.at, Stereoclub, Viktringer Ring 37, 9020 Klagenfurt, 07. März, 19:00 Uhr, VVK: H 13,50

Richie Ramone Im Jahr 1983 wurde Richie Ramone vom Underground-Drummer zum Mitglied der berühmtesten Punk-Band aller Zeiten.Dass er es auch solo draufhat, wird er bei seinem Konzert im Bluesiana unter Beweis stellen. INFO: www.bluesiana.at, Bluesiana, Franzosenallee 9, 9220 Velden am Wörthersee, 26. März, 20:30 Uhr, VVK: H 31,–

92 DOT.planer

092_BUNDI_070_k.indd 92

13.02.20 10:15


Kreiml & Samurai Mit neuem Songmaterial und seinen größten Hits nimmt das Hip-Hop-Zweiergespann Kreiml & Samurai auch Kurs auf das Warehouse St. Pölten.

niederösterreich Der Nino aus Wien singer-songwriter Nach dem zehnten Album, gefühlten 17 Amadeus-Nominierungen, einem tatsächlichen Amadeus-Award 2016 und mehr als einem Jahrzehnt auf vielen Bühnen des deutschsprachigen In- und Auslands bereitet Der Nino aus Wien die Veröffentlichung seiner nächsten Single vor. Mit neuem Songgut und seinen größten Hits kommt der Singer-Songwriter für ein Konzert ins Cinema Paradiso St. Pölten.

INFO: www.w-house.at, Warehouse St. Pölten, Kelsengasse 9, 3100 St. Pölten, 06. März, 22:00 Uhr, VVK: H 21,90

Alma In ihrer Musik haben Alma der traditionellen Volksmusik ein modernes Gewand übergeworfen, ohne sie dabei zu verkleiden. INFO: www.festspielhaus.at, Festspielhaus, großer Saal, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten, 15. März, 18:00 Uhr, VVK: ab H 21,80

INFO: www.cinema-paradiso.at, Cinema Paradiso, Rathausplatz 14, 3100 St. Pölten, 25. März, 20:00 Uhr, VVK: H 21,80

20th Celtic Spring Caravan Zwei Konzerte an einem Abend: Mary Staunton & Jerry Mulvihill treffen auf The Conifers und werden den Zauber irischer Musik ins Cinema Paradiso bringen.

Angélique Kidjo singer-songwriter

Familie Lässig Manuel Rubey, Gunkl, Cathi Priemer, Clara Luzia, Gerald Votava und Boris Fiala bilden das heimische Musik-Kollektiv Familie Lässig.

Für ihre Alben hat sie bereits mehrere Grammys abstauben können: Wer Angélique Kidjos Stimme hört, begibt sich auf eine sinnliche Reise in ferne Länder. Abenteuerliche Rhythmen aus Kidjos westafrikanischer Heimat Benin begegnen einer eigenen Summertime-Interpretation und sphärischen Klängen von Philip Glass, kombiniert mit einer außerordentlichen Tanzperformance.

INFO: www.bih.at, Bühne im Hof, Linzer Straße 18, 3100 St. Pölten, 28. März, 19:30 Uhr, VVK: H 35,40

INFO: www.festspielhaus.at, Festspielhaus, großer Saal, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten, 28. März, 19:30 Uhr, VVK: ab H 23,40

INFO: www.cinema-paradiso.at, Cinema Paradiso, Rathausplatz 14, 3100 St. Pölten, 17. März, 20:00 Uhr, VVK: H 21,80

oberösterreich Wurst electronic Nach seinen Werken „Conchita“ und „From Vienna With Love“ schickt der österreichische Sänger Tom Neuwirth seine Kunstfigur WURST auf die Bühne und setzt mit seinem dritten Studioalbum „T.O.M. – Truth Over Magnitude“ einen neuen Meilenstein in seiner beachtlichen Karriere. Mit der neuen Liveshow erwartet das Publikum ein Konzerterlebnis aus kraftvollen Beats, purer Authentizität, androgynen Looks und tanzbaren Sounds. INFO: www.posthof.at, Posthof, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 12. März, 20:00 Uhr, VVK: H 36,–

James Blunt pop Mit seinem 2005er-Debüt „Back To Bedlam“ belebte der Brite James Blunt das SingerSongwriter-Genre neu und verkaufte bislang 20 Millionen Alben. An diesen großen Erfolg konnte der Sänger mit Hits wie „1973“, „Love me better“ und „Bonfire Heart“ anschließen und kehrt nun mit seinem neuen Album „Once Upon A Mind“ auf die größten Konzertbühnen Europas zurück. INFO: www.livasport.at, TipsArena Linz, Ziegeleistraße 76–78, 4020 Linz, 30. März, 20:00 Uhr, VVK: ab H 53,20

Jools Holland Der Kult-Star aus Großbritannien kommt im Rahmen seiner aktuellen Tour gemeinsam mit Louise Marshall, Beth Rowley und Ruby Turner in den Linzer Posthof. INFO: www.posthof.at, Posthof, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 10. März, 20:00 Uhr, VVK: H 21,80

Dianne Reeves Fast jedes ihrer Alben wurde mit einem „Grammy Award” ausgezeichnet. Mit ihren größten Hits ist die amerikanische Jazzdiva im März im Brucknerhaus zu Gast. INFO: www.brucknerhaus.at, Brucknerhaus, großer Saal, Untere Donaulände 7, 4010 Linz, 18. März, 19:30 Uhr, VVK: H 33,80

Meute Hypnotisch treibender Techno trifft expressive Blasmusik, wenn das Hamburger Musikerkollektiv Meute die Bühne betritt. Mit ihrem brandneuen Album „Puls“ wird die Formation im März den Linzer Posthof beehren. INFO: www.posthof.at, Posthof, großer Saal, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 19. März, 20:00 Uhr, VVK: H 40,–

Yet Another Floyd Mit ihrer aufwendigen Show wird die österreichische Pink-Floyd-Tributeband die größten Hits der Kultband Ende März in die Stahlstadt bringen. INFO: www.posthof.at, Posthof, Posthofstraße 43, 4020 Linz, 27. März, 20:00 Uhr, VVK: H 24,20

DOT.planer 93

092_BUNDI_070_k.indd 93

13.02.20 10:15


Mondo Generator Mondo Generator wurde 1997 vom Queens of the Stone Age-Bassist Nick Oliveri gegründet. Mit Songs aus sechs Alben kommt die Gruppe ins Salzburger Rockhouse.

salzburg Lola Marsh indie Mit seinen Erfolgshits „Sirens“ und „You’re Mine“ kann das israelische Duo mehr als 7 Millionen Streams auf Spotify verzeichnen. An diesen Erfolg möchte das Zweiergespann nun mit seinem zweiten Album „Someday Tomorrow Maybe“ anknüpfen, auf dem fröhlicher Pop auf melancholischen Psychofolk trifft. Live geben Lola Marsh erste Auszüge daraus Anfang März im Rockhouse Salzburg zum Besten.

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 26. Februar, 20:00 Uhr, VVK: H 19,80

Gina Schwarz Nach einigen erfolgreichen Projekten kehrt Gina Schwarz mit ihrem neuen Liveprogramm „Pannonica” zurück. INFO: www.jazzit.at, Jazzit Musik Club, Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg, 28. Februar, 20:30 Uhr, VVK: H 17,60

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 03. März, 20:00 Uhr, VVK: H 28,40

Che Sudaka Die vier Brüder aus Kolumbien und Argentinien nutzen jeden Moment, um zu komponieren. Aktuelles Album: „Rumba Bastarda”.

Ätna electronic

Das Lumpenpack Mit dem neuem Album „Eine herbe Enttäuschung” nehmen Max Kennel und Jonas Meyer alias das Lumpenpack Kurs auf das Salzburger Rockhouse.

Das deutsche Electronica-Duo zählt zu den aufregendsten deutschen Newcomern. So spielten Ätna bereits auf den wichtigsten Festivals im In- und Ausland – darunter auch am renommierten Montreux Jazz Festival. Aus Versatzstücken unterschiedlicher Genres erschaffen Inéz und Demian ein avantgardistisches Gesamtkunstwerk, das die Gruppe im März nach Salzburg führen wird.

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 18. März, 20:00 Uhr, VVK: H 29,50

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 19. März, 20:00 Uhr, VVK: H 16,50

INFO: www.rockhouse.at, Rockhouse Salzburg, Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg, 12. März, 20:30 Uhr, VVK: H 17,60

steiermark Oehl indie Der Wiener Liedermacher Ari Oehl und der isländische Multiinstrumentalist Hjörtur Hjörleifsson bilden den heimischen Newcomer-Export der Stunde. Als „Oehl“ liefert das Duo deutschsprachige Texte in ungewohnt dichter Atmosphäre. So treffen in ihrer Musik tanzbare Rhythmen auf nordische Melancholie, die malerisch, einnehmend und präsent den Hörer in seinen Bann zieht. INFO: www.spielstaetten.at, Orpheum Graz, Orpheumgasse 8, 8020 Graz, 12. März, 20:00 Uhr, VVK: H 16,13

Lou Asril indie Lukas Riel alias Lou Asril gilt bereits jetzt als neuer Shootingstar und österreichischer Musikexport Nummer eins. Dabei hat die Karriere des blutjungen Sängers gerade erst begonnen. Wer sich den österreichischen Shootingstar der Stunde nicht entgehen lassen will, hat im März die Möglichkeit, Lou Arsil im Grazer Orpheum live zu erleben. Mit dabei hat er unter anderem seinen Hitsong „Divine Goldmine“. INFO: www.spielstaetten.at, Orpheum eXtra, Orpheumgasse 8, 8020 Graz, 19. März, 20:00 Uhr, VVK: H 16,90

Elevate Festival Unter dem Thema „Human Nature” bringt die heurige Ausgabe des Elevate Festivals erneut spannende Künstler nach Graz. INFO: www.elevate.at, unterschiedliche Spielstätten, 8020 Graz, 04.–08. März

Crush Im Spannungsfeld zwischen Shoegaze, Indie und Dreampop steht die heimische Band Crush, die bei ihrem Graz-Konzert im Forum Stadtpark das neue Werk „Sundown” präsentieren wird. INFO: www.forumstadtpark.at, Forum Stadtpark, Stadtpark 1, 8020 Graz, 14. März, 20:30 Uhr, VVK: H 11,30

Max Herre Mit seinem vierten Soloalbum „Athen“ nimmt der deutsche Rapper und SingerSongwriter Max Herre Ende März Kurs auf das Grazer Orpheum. INFO: www.spielstaetten.at, Orpheum Graz, Orpheumgasse 8, 8020 Graz, 20. März, 20:00 Uhr, VVK: H 44,80

The Weight Die heimische Gruppe The Weight hat ihr zweites Studioalbum in den Startlöchern: Mit „In Control” ist die Gruppe im Grazer Orpheum zu Gast. INFO: www.spielstaetten.at, Orpheum Graz, Orpheumgasse 8, 8020 Graz, 21. März, 20:00 Uhr, VVK: H 21,–

94 DOT.planer

092_BUNDI_070_k.indd 94

13.02.20 10:15


Rock u Hard Zwei Bands an einem Abend: Mit den Bands Psych und Badhoven trifft Hardrock auf Female-Fronted Melodic Metal.

tirol Folksmilch INDIE

INFO: www.livestage-tirol.at, Livestage, Andechsstraße 67a, 6020 Innsbruck, 14. März, 20:00 Uhr, VVK: H 10,–

Was vor 20 Jahren als Idee dreier Musik- und eines Medizinstudenten begann, entwickelte sich als „Folksmilch“ zu einer musikalischen Größe der österreichischen Musikszene. Nach sieben Veröffentlichungen, zahlreichen spannenden Projekten, und über 1000 Live- Konzerten ist es nun an der Zeit, dieses Jubiläum gebührend zu feiern und ein Bestof-Programm zu präsentieren.

Belzebong & Saver An diesem Abend trifft die polnische Formation Belzebong auf die skandinavische PostMetal-Spezialisten von Saver. INFO: www.pmk.or.at, p.m.k., Viaduktbögen 19–20, 6020 Innsbruck, 26. März, 20:00 Uhr, VVK: H 18,–

INFO: www.vierundeinzig.at, Vier und Einzig, Haller Straße 41, 6020 Innsbruck, 05. März, 20:00 Uhr, VVK: H 19,–

Disillusion & support Im Jahr 1994 in Leipzig gegründet, liefert die deutsche Band Ende März Songs ihres neues Albums „The Liberation”.

Rea Garvey pop

INFO: www.pmk.or.at, p.m.k, Viaduktbögen 19–20, 6020 Innsbruck, 28. März, 20:30 Uhr, VVK: H 17,–

Mit seinem vierten Erfolgsalbum „Neon“ konnte Rea Garvey, seines Zeichens ehemaliger Frontmann der Band Reamonn und Ex-Juror bei The Voice of Germany, seine Ausnahmestellung in der deutschen Musikszene unter Beweis stellen. Ende März gastiert der Singer-Songwriter in der Music Hall Innsbruck, um neben neuen Tracks auch mit seinen größten Hits zu begeistern.

Mero & Brado Zum ersten Mal in Tirol: Mero und Brado gelten als eine der am rasantesten wachsenden Rapper der deutschen Musikszene. Mit seinem Hitsong „Kafa Leyla“ ist das Duo Ende März in Innsbruck zu sehen.

INFO: www.musichall.at, Music Hall, Grabenweg 74, 6020 Innsbruck, 30. März, 20:00 Uhr, VVK: H 51,50

INFO: www.olympiaworld.at, Olympiahalle, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, 28. März, 18:00 Uhr, VVK: ab H 47,–

vorarlberg The Weight indie Nach der Präsentation des Werkes „Live Tapes“, das der Bühnenkarriere der österreichischen Formation ein eindrucksvolles Denkmal gesetzt hat, veröffentlichten The Weight nun ihr brandneues und heiß ersehntes zweites Studioalbum „In Control“. Live gibt die Truppe erste Auszüge aus dem neuen Studioalbum Mitte März im Conrad Sohm in Dornbirn zum Besten. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 14. März, 20:00 Uhr, VVK: H 19,20

Folkshilfe pop Folkshilfe beweisen mit ihrem aktuellen Studioalbum „SING“ ihre Sonderstellung in der deutschsprachigen Musiklandschaft. Das Zusammenspiel zwischen Quetschnsynth, Gitarre und Schlagzeug bleibt seinen Anfängen treu und nimmt dennoch neue Formen an. Die heimische Band lässt es sich nicht nehmen, im März ein Gastspiel in Dornbirn zu geben, um ihren Fans das neue Wrk vorzustellen. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 21. März, 20:00 Uhr, VVK: H 31,–

Oehl Die heimischen Newcomer der Stunde: Melancholie trifft auf Leichtigkeit, wenn das austro-isländische Duo sein neues Werk „Über Nacht” präsentiert. INFO: www.spielboden.at, Spielboden, Färbergasse 15, 6850 Dornbirn, 06. März, 21:00 Uhr, VVK: H 16,30

Sortout & Supports Mit dem neuen Werk „Conquer From Within” trifft die Formation Sortout mitten ins Herz des Metalcore-Universums. INFO: www.conradsohm.com, Conrad Sohm, Boden 1, 6850 Dornbirn, 07. März, 20:00 Uhr, VVK: H 12,–

Kris Barras Band Im Jahr 2014 hat Kris Barras seine Sportlerkarriere an den Nagel gehängt, um sich verstärkt seiner Passion als Gitarrist und Sänger zu widmen. Neues Album „Light it up”. INFO: www.alteskino.at, Altes Kino Rankweil, Bahnhofstraße 30, 6830 Rankweil, 18. März, 20:00 Uhr, VVK: H 25,–

Christian Muthspiel & Orjazztra Mit dem 18-köpfigen Orjazztra erfüllte sich der Improvisator, Komponist und Dirigent Christian Muthspiel den Traum vom eigenen Jazzorchester. INFO: www.spielboden.at, Spielboden, Färbergasse 15, 6850 Dornbirn, 19. März, 20:30 Uhr, VVK: H 30,50

DOT.planer 95

092_BUNDI_070_k.indd 95

13.02.20 10:15


Interview von Tanja Holz am 7. Februar 2020

Auf den Punkt gekommen Für alle, die dem Alltagsstress den Kampf ansagen wollen – Happydots Yoga bietet abwechslungsreiche Yogastunden und Ausbildungen, die einfach Spaß machen.

DOT.: Wodurch wurde deine Yoga-Leidenschaft geweckt? Nancy Krüger: Alles begann, als ich auf einer Autofahrt im Radio Eckhart Tolle sagen hörte, dass der Mensch ein ziemlicher Depp sei, wenn er denke, der Planet gehöre ihm, und er könne einfach so

daherkommen und ein Stück Boden für sich beanspruchen, um darauf sein Haus zu bauen. Die Welt gehört jedem gleichermaßen, meinte Eckhart, und brachte mich damit zum Schmunzeln. Ich hatte das noch nie hinterfragt, weil es ja jeder einfach so macht. Danach habe ich unzählige psychologische und philosophische Bücher gelesen, um die Welt besser zu verstehen. Bei einem Aufenthalt in einem Schweigekloster habe ich dann gemerkt, dass mein Kopf verrücktspielt, weil ich meine irren Gedanken nicht beruhigen konnte, und in einer Yoga-Ausbildung entdeckte ich, dass alles, was ich gelesen und erlebt hatte, zur Yoga-Philosophie dazugehört. Zusammen

© Happydots Yoga

V

on Wirtschaftsjuristin über Pilotin zu Yogalehrerin – Langeweile kommt in Nancy Krügers Leben definitiv keine auf. 2017 gründete sie mit Happydots Yoga ihre eigene Yoga-Ausbildungsschule in Wien und leitet seither mehrmals jährlich Ausbildungen für Yogalehrer, gibt Privatunterricht und ist als Autorin für diverse Magazine und Blogs tätig. Im Interview mit Dot. erzählt uns Nancy von ihrem bewegten beruflichen Werdegang und wie sie dazu kam, sich als Yogaexpertin selbstständig zu machen.

96 DOT.rocker

096_ROCKER 070 YOGA_k.indd 96

13.02.20 10:26


mit der ästhetischen Bewegung des Yoga war ich aufgrund meiner Tanzleidenschaft von dieser Kombination schnell in den Bann gezogen. Was hast du beruflich vor deiner Yoga-Karriere gemacht? Ich bin ursprünglich Wirtschaftsjuristin und habe nach dem Studium in der Luftfahrt gearbeitet, unter anderem auch ein halbes Jahr in Indien. Währenddessen habe ich den Pilotenschein gemacht, bin irgendwann nach Wien gezogen und habe dort nochmals für zwei Konzerne gearbeitet. Scheinbar waren drei Stationen notwendig, um rauszufinden, dass das Leben noch mehr zu bieten hat. Aber zumindest war ich in dieser Zeit mit viel Egoismus konfrontiert, was eine gute Bremse war, um ja nicht zu spirituell zu werden. Ich habe mir in dieser Zeit ein Paar Ellenbogen zugelegt, die manchmal auch heute noch ganz hilfreich sind, und verstehe die ausgelaugten Leute, die sich aus dem Büro zum Yoga schleppen, durch meine eigenen Erfahrungen damit ganz gut, glaube ich.

Was bedeutet der Name Happydots für dich? Vor zehn Jahren hatte ich so eine Phase, wo ich alles haben musste, was Punkte hatte, weil sie mir gute Laune gemacht haben. Meine Mutter hielt das fälschlicherweise für etwas, das wieder vergeht. Freunde schicken mir heute noch Fotos von allem Möglichen, das Punkte hat, und ich freue mich jedes Mal über Tupfen in all ihren Erscheinungsformen. Im Yoga steht der Punkt für die Konzentration und die Fähigkeit, seinen wild umherspringenden Äffchengeist auf EINE Banane zu konzentrieren, anstatt auf ALLE Bananen der Welt. Mein Sohn liebt die Minions, von dort hat er das Wort „Banana“ übernommen, und ich fühle mich jedes Mal ertappt, wenn er es sagt.

Deine Yoga-Lieblingsposition? Alle, die ich noch nicht kann … und das sind einige. Ich gehöre nicht so zu den Gummimenschen, und mir gefällt es, wenn ich noch Neuland erobern kann. Wohin soll der Weg in Zukunft gehen? Ich mache mir nicht so viele Gedanken darüber, wohin die Reise gehen soll. Ich versuche, jeden Tag in allen bunten Facetten zu sehen und viele Chancen zu nutzen, ihn zu einem schönen Tag zu machen. In meiner Küche steht „All In“ auf die Tapete gepinselt. Das Leben funktioniert nur, wenn ich voll dabei und mittendrin bin, um es verrückt, wunderbar und zu meinem eigenen zu machen. Die Zukunft und der Spaß ergeben sich dann von ganz allein.

www.happydots.yoga, Insta: happydots.yoga

Welche Ausbildungen und Kurse bietest du an? Ich leite im Moment zwei YogaAusbildungen in Wien pro Jahr und unterrichte nebenbei auf Festivals, bin Rednerin und Autorin für angewandte Yoga-Philosophie und drehe Yoga-Videos. Bald gibt’s auch einen YouTube-Channel mit wöchentlich neuen Videos für zu Hause mit mir. Welche Yoga-Stile lehrst du? Weiß überhaupt jemand, was alle diese Begriffe bedeuten? Ich denke, man muss einfach mitmachen und es erleben. Ich würde meine Stile mit Begriffen wie „fließend“, „kreativ“ und „kraftvoll“ beschreiben. Ich lege zum Beispiel gerne meine Lieblingslieder vom Vorabend in der Disco auf und bete jedes Mal, das sich niemand beschwert. DOT.rocker 97

096_ROCKER 070 YOGA_k.indd 97

13.02.20 10:26


Das 71. Dot.

erscheint am 26. März 2020

Daniel Craig hat Keine Zeit zu sterben: Es wartet sein letzter Einsatz als James Bond. Derweil versucht ein staatenloser Flüchtling in Berlin Alexanderplatz nicht unterzugehen … Seit 18 Jahren nicht untergegangen sind The 1975; im April wird endlich ihr Album Notes on a Conditional Form erscheinen. Hingegen pünktlich veröffentlicht Dua Lipa ihr neues Werk Future Nostalgia.

Impressum Coverfoto © 2020 COACH FILMS UK LTD. ALL RIGHTS RESERVED. MOTION PICTURE ARTWORK, © 2019 STX FINANCING, LLC. ALL RIGHTS RESERVED. DOT.magazine erscheint 11 x p.a. mit einer Auflage von 190.000 Exemplaren österreichweit in der PPH Media Verlag GmbH, Otto-Bauer-Gasse 6, 1060 Wien Telefon: +43 1 235 13 66-800 Fax: +43 1 235 13 66-999 E-Mail: office@pph-media.at Distribution: Österreichweit in allen Constantin Film- & Cineplexx-Kinos, 125 McDonald’s-Restaurants und allen Star Movie Kinos. Herausgeber & Geschäftsführer: Lorin Polak Verlagsleitung: Georg Peter Senior Account Manager & Marketing: Michael Martinek Chefredaktion & Chefin vom Dienst: Nicole Albiez Senior Account Manager: Daniela Ruff, Junior Account Manager: Natascha Holba Film: Nicole Albiez, Max Gfrerer, Tanja Holz Musik & Games: Peter Zirbs Fashion & Beauty: Kim Sztrakati Eventplaner: Daniela Ruff Sport: Wolfgang HeckelMoehle Assistentin der Redaktion: Natascha Holba Lektorat: Gudrun Likar Produktion: Hofeneder & Partner GmbH. Fotos: Filmverleiher, Plattenfirmen, Veranstalter, Fotoagenturen und diverse Fotografen. Für unverlangt eingesandte Texte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags. Fotocredits im Eventkapitel werden durch den Vermerk „Veranstalter” im Impressum abgegolten. Einzelne Fotocredits im Eventbereich werden nur auf ausdrücklichen schriftlichen Wunsch des Urhebers abgedruckt. Nachträgliche Honorarforderungen für nicht veröffentlichte Fotocredits werden nicht anerkannt.

098_NEXT_070_d.indd 98

13.02.20 08:09


SP SPION ON NEBENAN

DER VON ER IST EIN PROFI

SIE EIN NATURTALENT

AB 13. MÄRZ IM KINO


Dot_Gurkerl.indd 1

11.02.20 13:22

Profile for PPH Media Verlag GmbH

DOT.magazine 070  

Back tot he roots: Guy Ritchie erinnert mit „The Gentlemen“ an seine frühen Erfolge wie „Bube, Dame, König, grAS“ und „Snatch“ | Vin Diesel...

DOT.magazine 070  

Back tot he roots: Guy Ritchie erinnert mit „The Gentlemen“ an seine frühen Erfolge wie „Bube, Dame, König, grAS“ und „Snatch“ | Vin Diesel...