Energieregion Weiz-Gleisdorf Pedelec-Broschüre 2017

Page 1

e-Cult: Informationen zu E-Fahrrädern fßr Jugendliche und junge Erwachsene


Vorwort

Die Jugend in der Energieregion ist uns wichtig und deshalb freut es mich, dass sich am Projekt »e-CULT« so viele junge Menschen aktiv beteiligt haben. Im Rahmen der umfangreichen Testmöglichkeiten wurden die Vor- und Nachteile der einspurigen E-Fahrzeuge Jungen Menschen die Vorteile

spürbar. Auch die »Wettkämpfe« im Rahmen einer e-Berg-

von einspuriger Elektromobilität

und e-Stadtrallye zwischen »normalen« Rädern sowie Pe-

schmackhaft zu machen und sie

delecs war ein großer Erfolg und hat das Interesse unse-

zu überzeugen, dass elektrische

rer jungen Menschen geweckt. Dieses Booklet zeigt die

Fortbewegungsmittel inzwischen

Ergebnisse des Projekts, welches u.a. auch von der Uni

durchaus alltagstauglich, cool und

Graz wissenschaftlich begleitet wurde. Dass die E-Mobi-

trendig sind, das ist die Zielsetzung

lität voll im Trend liegt, wird mittlerweile überall ersichtlich

von »e-CULT«. Groß war das Interesse

und zeigt, dass wir regional auf das richtige Thema gesetzt

bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrlingen, Pedelecs

haben.

und e-Mopeds ein Monat lang ausgiebig und kostenlos zu testen. Mit diesem Projekt unterstreicht die Energieregion Weiz-Gleisdorf erneut, dass Elektromobilität voll im Trend liegt und zukünftig ein wesentlicher Mobilitätsfaktor sein wird. Wie durch die zahlreichen einschlägigen Aktionen der Ener-

Christoph Stark

gieregion in den letzten Jahren wird auch mit »e-CULT« ein

Bgm. der Stadtgemeinde Gleisdorf

weiterer aktiver Beitrag zur Bewusstseinsbildung der Men-

Obmann der Energieregion Weiz-Gleisdorf

schen in unserer Region geleistet.

Erwin Eggenreich, MA MAS Bgm. der Stadtgemeinde Weiz Obmann-Stv. der Energieregion Weiz-Gleisdorf

2


Elektrische Zweiräder Um schnell und sicher von A nach B zu kommen, unterstützen dich E-Fahrräder mit einem eingebauten Elektromotor. Ob es sich bei dem E-Fahrrad um ein Pedelec (Pedal Electric Cycle) oder ein E-Bike handelt, hängt davon ab, wie du den Motor aktivieren kannst.

Diese Broschüre handelt von 95% aller E-Fahrräder, also Pedelecs Bei Pedelecs schaltet sich die elektrische Tretunterstützung nur dann zu, wenn du in die Pedale trittst. Hörst du auf zu treten, schaltet sich auch der Motor wieder ab.

Und was sind dann E-Bikes Bei E-Bikes wird auf Pedale verzichtet. Die elektrische Unterstützung wird durch Drehen eines Gasgriffs oder das Drücken eines Knopfs bzw. Hebels aktiviert.

3


nd s u ber a

4

e hr

n

nsti

ge s Fa

n

Auf der Suche nach einer sport erd lichen Herausfo rstütrung? Motorunte d zung auf »AUS« un rauf auf den Berg!

eh

M

Schluss mit hohen Kosten! Pedelcs erung, brauchen keine Versich skosten haben geringe Wartung o-Strom Ök it m und können günstig . geladen werden Energiekosten je 100 Kilometer: Auto: 5 Euro nt Pedelec: unter 10 Ce

be

lu

el

Bild: Pending System

Warum im Sta u stehen, wenn m an auch daran vorb eifahren oder auf Radweg en schnell ans Ziel kommen kann? Dauer 10 km S tadtverkehr: Auto: 60 Minu ten Pedelec: 39 M inuten

Schn

GmbH&Co. KG

Vorteile

rle r Sp e ass


Mit dem Pedelec und Öko-Strom gegen CO2-Emissionen! nen Direkte CO2-Emissio je 100 Kilometer: Auto: 18,84 kg Pedelec: 0,00 kg

r

ei

h a d s t o fff

Ke

in

e

Pa

rk p l a t z suc

h

us

Mühsame Nicht Parkplatzsuche? d! mit dem E-Fahrra ecs el 1 Auto = 10 Ped

Ge

Erlebe die entspannte und elegante Fortbewegung mit einem Pedelec!

e

Sc

ch

loses Gl ei te

n


Vorderradantrieb Der Motor befindet sich auf der Nabe des Vorderrads. Diese Antriebsform ist aktuell nur mehr selten zu finden. Fahrverhalten: Geräuschentwicklung: Gewicht: Handling*: Preis: * Wechsel des Antriebsrads

6


Technik / Antriebsvarianten

Tretlagerantrieb Aufgrund seiner Lage wird dieser Motor auch Mittelmotor genannt. Er ist zurzeit der am häufigsten verbaute Antrieb. Fahrverhalten: Geräuschentwicklung: Gewicht: Handling*: Preis:

Hinterradantrieb Der Motor befindet sich auf der Nabe des Hinterrads. Fahrverhalten: Geräuschentwicklung: Gewicht: Handling*: Preis:

7


Der Bordcomputer ist deine Schaltzentrale Egal ob Geschwindigkeit, Wegstrecke, Batteriestand oder Reichweite – mit deinem Boardcomputer behältst du den Überblick. Durch intelligente Vernetzung kann er zur GPS-gestützten Schnittstelle zwischen dir, deinem Bike und Smartphone werden. Ein state-of-the-art Bordcompu-

Technik

ter regelt die Leistung deiner Drive Unit, navigiert dich bis

Es gibt ein umfangreiches Angebot an High-Tech-Kompo-

Dieses bis zu vier Kilogramm schwere Kraftbündel versorgt

nenten für dein Pedelec. Entscheide, welche Konfiguration

den Motor deines Pedelecs mit der nötigen Energie. Bei

zu dir und deinen Anforderungen passt.

der Wahl des für dich passenden Akkus sind vor allem zwei

Hochleistungs-Drive-Unit oder eher harmonische Unterstützung

zum Ziel und trackt nebenbei auch noch deine Fitness.

Der Akku ist dein aufladbares Power Pack

Faktoren entscheidend: Einbauposition und Energiegehalt.

Es zählt die Energie Trotz des Grundsatzes »mehr Energiegehalt ist mehr Ge-

Nabenmotor oder Mittelmotor? Stimme die Motorleistung

wicht« sorgt moderne Lithium-Ionen-Technik dafür, dass

und das -konzept mit deinem Einsatzgebiet für das Pedelec

Akkus mit immer höherem Energiegehalt leicht und hand-

ab. Nicht immer wird die volle Power benötigt und auch die

lich bleiben. Dennoch können sich Gewicht und Größe auf

unterschiedlichen Konzepte haben ihre Vor- und Nachteile.

das Handling des Bikes auswirken. Behalte deshalb die

Sensoren und Controller nehmen dein Fahrverhalten unter die Lupe

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Akkupositionen im Auge. Ein Akku mit hohem Energiegehalt ist jedoch eine Voraussetzung, wenn die Reichweite möglichst hoch sein soll. Die angegebenen Wattstunden (Wattstunden = Ampe-

Über 1.000 Mal pro Sekunde messen Sensoren deine Tritt-

restunden * Volt) helfen dir dabei, verschiedene Akkus zu

kraft, Trittfrequenz und Geschwindigkeit. Diese Informatio-

vergleichen und den passenden für dich zu finden. Welche

nen nutzt der Controller zur Abstimmung des Motors und

Faktoren noch Einfluss auf die Reichweite haben und wo-

des Akkus, um dir so die optimale Leistung bereitstellen

rauf es beim Laden des Akkus ankommt, erfährst du auf

zu können.

den nächsten Seiten.

8


9

osch

Bilder: B


Erhöhung der Bekanntheit vo n elektrifizierten Z weirädern bei Jugendliche n

Zi

el

zun g

Te il

nehmer I

Dauer: 8 Monate (03/16 bis 10/16), E-Fahrzeuge: 50 Pedelecs & ung: 4 E-Roller, Nutz und Schul-, BerufsFreizeitverkehr

se

se t

n

o j ek t e - CU

e ahm 0 n l i e T er 20 n b ü von dliche d n Juge hulen un Sc en aus betrieb Lehr Region der

ne

LT

Pr

Bild: Energieregion Wei

z-Gleisdorf

durch g n u z t e s Um ion g e r e i g r e En isdorf: e l G z i e W as Basis für d klet o o B e d n vorliege

Tes t pha 10

n


Workin shops ur en z l u h c S ität l i b o E-M

e

Bergrally

e Wissenschaftlich wertung Erhebung und Aus haltens des Mobilitätsver Kooperation Jugendlicher in zensmit der Karl-Fran Universität Graz

Ju

ndumf rag

tadtral

ly

Mehr n für ione der t a t s Lade iräder in e E-Zw egion R

ad

L

ge

eljagd z t i n h Sc orfer d s i e l die G t: durch tad Innens en & ion 3 Stat gen 3 Fra

e-S

s hops

e

W ork

e-

e

Pedelec vs Fahrrad: Wettfahrten auf einer 2 km lang en Bergstrecke in Naas: 160 Jugendlich e gegen VIPs

es t

a t i o ne

n


Integriert in Unter- oder Sitzrohr Optisch integriert sich dieser Akku in den Radaufbau. So beeinflusst er das Fahrverhalten am geringsten. Fahrverhalten: Sichtbarkeit: Ein- u. Ausbau: Handling*:

Unterrohr Der Akku ist auf dem Unterrohr montiert. Diese Position ergibt einen tiefen Schwerpunkt und somit eine optimale StraĂ&#x;enlage. Fahrverhalten: Sichtbarkeit: Ein- u. Ausbau: Handling*: *Tragbarkeit des Bikes

12


Technik / Akkupositionen

Gepäckträger Die hohe Positionierung des Akkus kann sich negativ auf die Fahreigenschaften auswirken. Fahrverhalten: Sichtbarkeit: Ein- u. Ausbau: Handling*:

Sitzrohr Hier ist der Akku optisch unauffällig. Durch diese Position kann die Wendigkeit des Rads jedoch verringert werden. Fahrverhalten: Sichtbarkeit: Ein- u. Ausbau: Handling*:

13


Technik / Akku

Reichweite und Laden Herstellerangaben solltest du nicht blind vertrauen, da sie

gesamt 60.000 Kilometer. Da es keinen Memory-Effekt

unter idealen Bedingungen ermittelt werden. In der Realität

gibt, kannst du den Akku auch jederzeit teilladen. Ab

kann die Reichweite bis zu 50 % geringer sein.

zirka 500 Vollladezyklen nimmt die Ladekapazität jedoch Stück für Stück ein wenig ab. Brauchst du dein Pedelec

Das Laden als kleine Pause zwischendurch

einmal länger nicht, ist das für den Akku auch kein Problem. Ein moderner Akku schaltet sich inzwischen in den

Das Laden deines Pedelecs ist einfach und funktioniert mit

Schlummermodus und ist auf Abruf für dich bereit. Ist dir

wenigen Handgriffen:

die verbleibende Leistung deines alten Akkus irgendwann einmal zu gering, kannst du ihn gegen einen neuen tau-

• Akku aus der Halterung lösen

schen. Hierbei ist je nach Leistung mit Kosten zwischen

• Akku an das Ladegerät anschließen

400 und 800 Euro zu rechnen.

• Ladegerät an eine Steckdose anstecken, fertig! Akkus, die im Rahmen des E-Rads integriert sind oder über eine passende Steckverbindung verfügen, können direkt am Rad geladen werden. Moderne Lithium-Ionen-Akkus haben eine Lebensdauer von bis zu fünf Jahren bzw. von bis zu 1.000 Ladezyklen. Fährst du beispielsweise pro Zy-

Energierückgewinnung Bei der Energierückgewinnung wird der Akku bei bestimmten Nabenmotoren durch den Bremsvorgang wieder aufgeladen. Dabei wird die Reichweite deines Akkus um 15 % erhöht.

klus rund 60 Kilometer mit deinem Pedelec, sind das ins-

500

Starker Akku 500 Wh Reichweite = 115 km / Ladedauer = 4,5 Stunden / Kosten = 8,5 Cent

400

Mittlerer Akku 400 Wh Reichweite = 90 km / Ladedauer = 3,5 Stunden / Kosten = 6,8 Cent

300

Schwacher Akku 300 Wh Reichweite = 70 km / Ladedauer = 2,5 Stunden / Kosten = 5,1 Cent Werte basierend auf Praxisdaten laut Bosch Reichweiten Assistent und auf einem Strompreis von 17 Cent/kWh.

14


B

nding ild: Pe

System

GmbH

&Co. K

G

Faktoren, die Einfluss auf die Reichweite des Akkus haben: Motorqualität / Stromverbrauch / Brems- und Schaltverhalten / Gewicht von FahrerIn und Gepäck / Luftwiderstand / Rollwiderstand / Streckenprofil / Energierückgewinnung / Temperatur / Trittfrequenz

15


Bild: KTM Fahrrad GmbH

Bild: KTM Fahrrad GmbH

Bild: Specialized Bicycle Components

Technik / Bauarten

E-Citybike

E-Mountainbike

E-Trekkingbike

Der Stop-and-go-Stadtverkehr mit seinen kurzen Strecken und gemäßigten Geschwindigkeiten ist typisch für dich? Dann ist das wendige E-Citybike mit seiner komfortablen Sitzposition der ideale Begleiter. Es ermöglicht dir, schnell auf- und abzusteigen und deine Einkäufe bequem zu transportieren.

Für dich gibt es nichts Schöneres, als mit dem Rad über Stock und Stein zu fahren und dabei Höhenmeter um Höhenmeter zurückzulegen? Ein leistungsstarker Motor, eine verlässliche Bremsanlage und Federung sorgen dafür, dass du schnell rauf und sicher wieder runter kommst.

Du brauchst ein Pedelec speziell für Tagestouren oder Radreisen? Dann ist ein E-Trekkingbike genau das Richtige für dich. Es vereint Sportlichkeit mit Komfort, hat einen Akku für große Reichweiten und bietet ausreichend Möglichkeiten zum Verstauen deines Gepäcks.

Offroad:

Offroad:

Offroad:

Stadt:

Stadt:

Stadt:

Touren:

Touren:

Touren:

Motorleistung:

Motorleistung:

Motorleistung:

Gepäck:

Gepäck:

Gepäck:

Reichweite

Reichweite

Reichweite

Handling:

Handling:

Handling:

16


Bild: Winora Group

Bild: KTM Fahrrad GmbH

Technik / Bauarten

Individualität Ob du dich in den Bergen zu Hause fühlst, schnell durch den Stadtdschungel möchtest oder eine entspannende Tour genau das Richtige für dich ist: für jede/n gibt es das

E-Rennrad

E-Crossbike

Es kann dir nicht schnell genug gehen?

Für dich darf es von allem etwas sein? Du suchst ein Pedelec, auf das du nicht nur bei Stadtfahrten und Touren, sondern auch im leichten Gelände zählen kannst? E-Crossbikes sind die Allrounder und somit in fast jeder Lebenslage der optimale fahrbare Untersatz für dich.

Dann führt für dich wohl kein Weg an einem kompromisslos auf Leistung getrimmten E-Rennrad vorbei. Hochleistungs-Komponenten in Kombination mit einem reduzierten Gewicht unterstützen dich bei deiner Sekundenjagd.

passende Pedelec.

Ist für dich nicht das Richtige dabei? Keine Sorge, diese fünf Grund-Bauarten sind längst nicht alle, die du heute am Markt findest. Es gibt eine Vielzahl an speziellen Pedelecs, die mit ihrer Technik, Ausstattung oder ihren Designs wie geschaffen für

Offroad:

Offroad:

dich sind.

Stadt:

Stadt:

So zum Beispiel das E-Faltrad, das

Touren:

Touren:

ohne Probleme in den Kofferraum ei-

Motorleistung:

Motorleistung:

nes Autos passt, das Fatbike, das dir

Gepäck:

Gepäck:

im Gelände durch seine extra breiten

Reichweite

Reichweite

Reifen mehr Grip verschafft oder das

Handling:

Handling:

Retro-Bike, das dich optisch in eine andere Zeit versetzt.

17


18 ieregion

Bilder: E nerg dorf

Weiz-G leis


n e n n I r e m h e e-CULT - Teiln


Kosten Pedelecs sind, wie fast alle schönen Dinge des Lebens, in

Gebrauchte Bikes

allen möglichen Preisklassen zu haben. Aber nicht immer

Aber nicht immer muss es ein neues Pedelec sein. Auch

muss es das teuerste oder das billigste sein. Achte auf die

auf dem Gebrauchtmarkt lässt sich das eine oder andere

Qualität sowie deine Anforderungen und du wirst mit dei-

Schnäppchen machen. Denn nach dem ersten Jahr ver-

nem Bike lange Freude haben.

liert das E-Rad rund 30 Prozent seines Werts. Nach zwei

Von 500 bis 1.500 Euro

Jahren sind es zirka 50 Prozent. Damit es nach dem Kauf aber kein böses Erwachen gibt, solltest du das Bike vor-

In dieser Preiskategorie findest du oft No-Name-Pedelecs

ab genau unter die Lupe nehmen und auch eine Testfahrt

von Supermärkten und Diskontern um die Ecke. Neben die-

machen.

sen technisch meist sehr einfachen Rädern gibt es im Fach-

• In welchem Zustand ist der Akku?

handel aber auch das eine oder andere qualitative Bike.

• Ist das Original-Ladegerät vorhanden?

Von 1.500 bis 2.500 Euro

• Wie hoch ist der Kilometerstand und

somit der Verschleiß des Antriebs?

Pedelecs zu diesem Preis sind meist von führenden Herstel-

• Ist die Elektronik in Ordnung?

lern. Durch hochwertige Komponenten bieten diese Räder

• Gibt es den originalen Kaufvertrag noch?

ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Auch die Versorgung mit Ersatzteilen ist hier grundsätzlich gesichert. Jedenfalls

Umrüsten auf elektrisch

solltest du für eine entsprechende Beratung und Probefahrt

Du hast ein Fahrrad, das gut in Schuss ist? Dann könnte

beim Fachhändler deines Vertrauens vorbeischauen.

ein Nachrüstsatz genau das Richtige für dich sein! Kits aus

Ab 2.500 Euro

Akku, Bordcomputer, Sensoren, Controller, Drive-Unit und den entsprechenden Kabeln verwandeln dein Rad in ein

In diesem Preissegment trifft High-Tech auf Design. Die-

Pedelec. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, den

se E-Räder sind nicht »nur« Sportgeräte – sie sind auch

Umbau durch einen Fachmann oder eine Fachfrau durch-

ein Statement. Exklusive Komponenten sorgen dafür, dass

führen zu lassen. Mit dem notwendigen Geschick kann der

nicht nur du, sondern auch dein Bike für jede Situation ge-

Einbau des Kits aber auch in Eigenregie erfolgen. Je nach

wappnet ist. Damit das Geld richtig investiert ist, empfiehlt

Qualität des Bausatzes und Energiegehalt des Akkus be-

sich ein Besuch im Fachhandel.

wegen sich die Kosten zwischen 700 Euro und 3.000 Euro.

Qualität kostet, aber fehlende Qualität kostet dich mehr. 20


Kosten / Förderungen

Infos zu Förderungen für Pedelecs findest du online: In Österreich wird die Anschaffung von Pedelecs durch Privatpersonen immer wieder auf Bundesoder Landesebene finanziell gefördert. Es zahlt sich aus, sich vor einem Kauf über aktuelle Förderungen in diesem Bereich zu informieren. Nutze diesen QR-Code, um direkt zu den Förderinformationen auf energieregion.at/foerderungen/foerderungen-pedelec zu gelangen.

21


Rechtliches

Rechtliche Einstufung Fahrrad

Motorfahrrad

(Pedelec)

(S-Pedelec)

Leistung

weniger als 600 Watt max. Leistung (250 Watt Nennleistung)

mehr als 600 Watt max. Leistung

Bauartgeschwindigkeit

25 km/h

45 km/h

Rechtliche Normen

StVO, FahrradVO

StVO, KFG, KDV, FSG

Verkehrsrechtlich werden nicht alle

Einspurige E-Fahrzeuge

Pedelec

S-Pedelec

Pedelecs wie herkömmliche Fahrrä-

Helmpflicht

Nein, Ausnahme: Kinder bis 12 Jahre

Ja

Mindestalter

Nein, Ausnahme: bis 12 Jahre mit Fahrradausweis oder in Begleitung Erwachsener

15 Jahre

Führerschein

Nein, Ausnahme: bis 12 Jahre mit Fahrradausweis

Ja (Klasse AM)

Motorfahrrad. So werden Pedelecs

Haftung/Versicherung

Freiwillig

Haftpflicht

von S-Pedelecs (S steht für Speed)

Benutzung von Radwegen

Ja

Nein

Zulassung & Kennzeichen

Nein

Ja

Begutachtungsplakette

Nein

Ja

Was trennt das Fahrrad vom Motorfahrrad? der behandelt. Die Einstufung hängt von der Maximalleistung des Motors und der maximalen Unterstützungsgeschwindigkeit ab. Übersteigt das E-Rad diese Grenzen, gilt es als

rechtlich unterschieden.

Dieser Vergleich zeigt, dass Pedelecs gegenüber S-Pedelecs Vorteile haben. Wenn dir eine elektrische Unterstützung von bis zu 25 km/h genügt und du auf bestimmte rechtliche Vorschriften, wie Führerscheinpflicht oder Anmeldung verzichten willst, dann solltest du zum Pedelec greifen. Mit dieser Entscheidung wärst du übrigens nicht alleine, denn der aktuell verbreitetste Typ bei den Elektrofahrrädern ist eindeutig das Pedelec.

22


Impressum Energieregion Weiz-Gleisdorf GmbH Franz-Pichler-Straße 32 8160 Weiz Autoren: Iris Absenger-Helmli Christian Hütter Nicole Schuster

ADAC. 2016. Mit dem Pedelec mobil. URL: https://www.adac.de/_mmm/pdf/fi_mit_pedelec_mobil_infobro_0216_259029.pdf, 11/2016. • Amt der Tiroler Landesregierung. 2010. Tirol auf D’Rad - Tipps und Hinweise für den Kauf von Fahrrädern mit Elektroantrieb ! URL: https://www.energie-tirol.at/fileadmin/energie-tirol/menu_energie%20tirol/downloadcenter/Infofalter_Pedelec.pdf, 09/2016. • ARBÖ Broschüre. O.J. Alles rund ums Fahrrad. URL: http://www.arboe.at/fileadmin/uploads/ARBOE_SALZBURG/Download/Fahr_Rad_clean.pdf, 10/2016. • Bundesgesetz über den Führerschein (Führerscheingesetz - FSG). • Bundesgesetz vom 6. Juli 1960, mit dem Vorschriften über die Straßenpolizei erlassen werden (Straßenverkehrsordnung 1960 - StVO. 1960). • Bundesgesetz vom 23. Juni 1967 über das Kraftfahrwesen (Kraftfahrgesetz 1967 - KFG. 1967). • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. O.J. Kaufratgeber für Elektrofahrräder. URL: http://www.topprodukte.at/de/News-Detail/Kaufratgeber-fuer-Elektrofahrraeder.html, 01/2017. • ExtraEnergy. O.J. Gesetze. URL: http://extraenergy.org/main.php?language=de&category=information&subcateg=39, 01/2017. • ExtraEnergy. O.J. Pedelectypen. URL: http://extraenergy.org/main. php?language=de&category=products&subcateg=54, 09/2016. • ExtraEnergy. O.J. Technik. URL: http://extraenergy.org/main.php?language=de&category=information&subcateg=122, 01/2017. • Go Pedelec Projektkonsortium. 2012. Go Pedelec Handbuch. URL: http://www.energieagentur.co.at/pdfs/GoPedelec_Handbuch-DE-12-08.pdf, 10/2016. • Graschopf Wolfgang, Interview vom 03.10.2016. • Greenfinder UG. O:J. Auszüge der großen E-Bike Studie 2014. URL: https://www.greenfinder.de/e-bikes/ratgeber/auszuege-der-e-bike-studie-2014/, 01/2017. • Greenfinder. O.J. Technik & Praxis. URL: https://www.greenfinder.de/e-bikes/ratgeber/technische-details-praxiswissen, 01/2017. • Hinrichs Carsten. O.J. E-Bikes. URL: https://www.fahrradmagazin.at/e-bikes/, 01/2017. • Lehrlinge des BFI Bildungszentrums Weiz, Interview vom 13.05.2016. • Lehrlinge des Lehrlingsausbildungszentrums Weiz vom 23.06.2016. • Medienhaus Müller. O.J. Akkupositionen bei E Bikes. URL: http://www.ebiketestsieger.com/e-bike-news/104-akkupositionen-bei-e-bikes.html, 11/2016. • Medienhaus Müller. O.J. E Bike Motoren im Vergleich. URL: http://www.ebiketestsieger.com/e-bike-news/13-e-bike-motoren-im-vergleich.html, 12/2016. • Motor Presse Stuttgart. O.J. Alles über Akkus von Pedelecs und E-Bikes. URL: http://www.elektrobike-online.com/know-how/die-lebensdauer-von-pedelec-akkus.439653.410636.htm, 01/2017. • Motor Presse Stuttgart. O.J. E-Bike & Reichweite: Alles, was Sie zum Thema E-Bike und Reichweite wissen müssen. URL: http://www.elektrobike-online.com/know-how/e-bike-reichweite-alles-was-sie-zum-thema-e-bike-und-reichweite-wissen-muessen.1313038.410636.htm#1, 01/2017. • Motor Presse Stuttgart. O.J. Fahrrad zum Pedelec/E-Bike umbauen: Nachrüst-Kits im Überblick“. URL: http://www.elektrobike-online.com/know-how/kauftipps/fahrrad-in-pedelec-umbauen-darauf-sollten-sie-achten.486069.410636.htm#1, 09/2016. • Motor Presse Stuttgart. O.J. Front-, Heck- und Mittelmotor: Die Motorpositionen im Überblick. URL: http://www.elektrobike-online.com/know-how/techniktipps/front-heck-und-mittelmotor-die-motorpositionen-im-ueberblick.1328666.410636.htm#1, 11/2016. • Motor Presse Stuttgart. O.J. Tipps zum E-Bike Gebrauchtkauf. URL: http://www.elektrobike-online.com/know-how/tipps-zum-e-bikegebrauchtkauf.1286374.410636.htm#1, 09/2016. • Müller-Stern Klaus. O.J. E-Bike Nabenmotor oder Tretlagermotor?. URL: http://e-bike-test.org/ebike-kaufberatung/e-bike-motor/, 01/2017. • ÖAMTC. O.J. Rechtsgrundlage für E-Bikes & Pedelecs. URL: http://www.oeamtc.at/portal/rechtsgrundlage-fuer-e-bikes+2500+1138069?env=UGVkZWxlY3M9, 01/2017. • Robert Bosch GmbH. O.J. Komponenten. URL: https://www.bosch-ebike.com/de/, 01/2017. • Schmidt Achim. 2014. Alles über E-Bikes und Pedelecs: Kaufberatung, Wartung und Reparatur, Fitness & Gesundheit. • Schmuck Bernhard, Interview vom 19.10.2016 & 16.12.2016. • SchülerInnen des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Gleisdorf, Interview vom 20.06.2016. • SchülerInnen des Bundesgymnasiums und Bundesrealgymnasiums Weiz, Interviews vom 12.04.2016 & 01.06.2016. • SchülerInnen der Bundeshandelsakademie Bundeshandelsschule Mistelbach, Interview vom 15.03.2016. • SchülerInnen der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Naas - St. Martin, Interviews vom 21.04.2016 & 16.06.2016. • SchülerInnen der Höheren technischen Bundeslehranstalt Weiz, Interview vom 14.10.2016. • SchülerInnen der Polytechnische Schule Weiz, Interview vom 30.06.2016 • Umweltbundesamt. 2014. E-Rad macht mobil - Potenziale von Pedelecs und deren Umweltwirkung. URL: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/378/publikationen/hgp_e-rad_macht_mobil_-_pelelecs_4.pdf, 10/2016. • Verordnung des Bundesministeriums für Handel, Gewerbe und Industrie vom 30. November 1967 über die Durchführung des Kraftfahrgesetzes 1967 (Kraftfahrgesetz-Durchführungsverordnung 1967 – KDV. 1967). • Verordnung der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie über Fahrräder, Fahrradanhänger und zugehörige Ausrüstungsgegenstände (Fahrradverordnung). • Zeitschrift für Verkehrsrecht. 02/2013. Spannungsfeld E-Bike. URL: http://www.kfv.at/fileadmin/content/Taetigkeitsbereich/ZVR/2013/ZVR_2013-02__67_Claudia_Riccabona-Zecha_u_Bernd_Hildebrandt.pdf, 10/2016.


ktundp.com

Energieregion Weiz-Gleisdorf

Fläche: 285 km² Einwohner: 45.000

Steiermark

Informationen zu E-Fahrrädern für Jugendliche und junge Erwachsene

Copyright und Haftungserklärung: Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, vorbehalten. Kein Teil des Leitfadens darf in irgendeiner Form ohne Genehmigung der Energieregion Weiz-Gleisdorf GmbH reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verändert und vervielfältigt werden. Die Informationen und Inhalte dieses Leitfadens wurden sorgfältig zusammengestellt, dienen der unverbindlichen allgemeinen Information und ersetzen nicht eine eingehende individuelle Beratung. Die Energieregion Weiz-Gleisdorf GmbH übernimmt für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der enthaltenen Daten keine Haftung. Eine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, welche durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, ist ausgeschlossen. Auch können für die Qualität von Informationen auf Homepages, auf welche durch diesen Leitfaden verwiesen wird, keinerlei Garantien übernommen werden. Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms »Modellregionen Elektromobilität« durchgeführt. Genderhinweis: Bei allen Bezeichnungen, die auf Personen bezogen sind, meint die gewählte Formulierung immer beide Geschlechter.


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.