{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade.

Page 1

TSCHECHISCHE REPUBLIK Ihr Handelspartner

2020/2021 Bundesrepublik Deutschland


Globale Kraft in der Energiewirtschaft Energie-Turbinenanlagen im Leistungsbereich 3 - 1200 MW. • Einsatz in Kern-, Dampfgas- und fossilen Kraftwerken, in Kogenerationsanlagen, Biomasse-Verbrennungsanlagen sowie in verschiedenen Industriezweigen, wie z.B. in der Papierund petrolchemischen Industrie sowie in anderen Branchen • Retrofits und Modernisierung von Ausrüstungen aus eigener und Fremdproduktion • Langzeit-Kundendienst incl. Ersatzteillieferung • Industrielle Produktionskooperation und Dienstleistungen • Erfahrungen aus einer mehr als 100-jährigen Tradition der tschechischen Firma

Mehr Informationen finden Sie unter:

www.doosanskoda.com

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf unter der Adresse:

info.power@doosan.com


Tschechische Republik - Ihr Handelspartner Bearbeitet von PP Agency s.r.o. in Zusammenarbeit mit (dem)

Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten

Ministerium für Industrie und Handel

Ministerium für regionale Entwicklung

Industrieverband der Tschechischen Republik

Tschechische Handelskammer

Internationale Handelskammer in der Tschechischen Republik

Konföderation der Arbeitgeber- und Unternehmerverbände der Tschechischen Republik

CzechTrade

CzechInvest

CzechTourism

Tschechische Zentren

Zentrum für regionale Entwicklung der Tschechischen Republik

Redaktionsschluss: 6. Januar 2020 Die Redaktion haftet nicht für den Inhalt der gegen Zahlung geschalteten Anzeigen ® Teritoriální publikace Česká republika – Váš obchodní partner Herausgegeben von PP Agency s.r.o. Myslíkova 25, 110 00 Praha 1, Tschechische Republik E-Mail: journal@ppagency.cz, www.ppagency.cz

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

3


Fertigung von hydraulischen Elementen und Service – Konstruktion und Bau von hydraulischen Systemen – Handel mit hydraulischen Elementen

Als Spezialisten für hydraulische Systeme entwickeln wir auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittene technische Lösungen. Wir liefern hydraulische Bauteile sowie komplette hydrostatische Kreise für mobile Maschinen und Industrieanlagen. Unsere Produkte finden bei Hunderten Kunden in 16 Ländern auf 4 Kontinenten Einsatz.

IHR PARTNER FÜR HYDRAULIK HAE 8-110 Mobile hydraulische Einheit für die Betätigung der Pkw-Ladeflächen von Güterwaggons. Lieferung in drei Ausführungen – mit Elektro-, Verbrennungs- oder pneumatischem Motor Ausstattung mit SicherheitsBedienelementen

GLENTOR s.r.o. Dolnoměcholupská 1388/23 Praha 10 – Hostivař, 102 00

Tel.: +420 271 090 111 E-Mail: glentor@glentor.cz

www.glentor.cz


Foto: CzechTourism (Martin Rak), Umschlagfoto: Firmenarchive (A7B Bohemia a.s.; AGADOS, spol. s r.o.; Air Technology s.r.o.; Doosan Škoda Power s.r.o.; GLENTOR s.r.o.; Kosmetika CAPRI spol. s r.o.; TOS VARNSDORF a.s.; Works L & W group s.r.o); pixabay.com

Prag– Hradčany

Inhalt EINLEITUNG

Einführende Worte des Botschafters der Tschechischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Tomáš Jan Podivínský 6 Einführende Worte des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in der Tschechischen Republik, Herrn Dr. Christoph Israng 7 Tschechische Exporteure 8 Nützliche Informationen 12 Tschechisch-deutsche Euroregionen 14

ÖKONOMIK

Entwicklung der tschechischen Wirtschaft im Jahre 2018 17 Handelsbeziehungen 18

UNTERNEHMUNG

Handelsgesellschaften in der Tschechischen Republik Das Steuersystem in der Tschechischen Republik

26 29

SCHLÜSSELBRANCHEN

Der tschechische Maschinenbau – Tradition und Zukunft Die Energiewirtschaft in Tschechien – ein prosperierender Wirtschaftszweig Nanotechnologien – eine aufstrebende Branche Produkte für das Gesundheitswesen aus Tschechien erobern die Welt

30 37 40 43

Nahrungsmittelindustrie mit verborgenem Exportpotential 44 Die Tschechische Republik – eine Touristendestination, die nicht enttäuscht 48 Lange Tradition der Holzverarbeitung 52

INSTITUTIONEN

Industrieverband der Tschechischen Republik 54 Tschechische Handelskammer 54 Die Deutsch-Tschechische Industrie - und Handelskammer 57 Internationale Handelskammer in der TschR 57 Konföderation der Arbeitgeber- und Unternehmer­ verbände der Tschechischen Republik 58 Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung CzechInvest 58 Tschechische Agentur für Handelsförderung CzechTrade 61 Zentrum für regionale Entwicklung der TschR 61 Tschechische Fremdenverkehrszentrale – CzechTourism 63 Tschechische Zentren 63

KONTAKTE

Nützliche Anschriften in der Tschechischen Republik 64 Nützliche Anschriften in der BRD 64 Wichtige Internet-Adressen 66 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

5


EINLEITUNG

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, die Entwicklung in den letzten Jahren bestätigt, dass die deutsch-tschechischen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen kontinuierlich eine Erfolgsgeschichte schreiben und mit bestimmter Demut vor Prognosen bin ich davon überzeugt, dass sie alle Voraussetzungen für den weiteren Ausbau haben – also Chancen für Kluge, Geschickte und Tüchtige bieten. Tschechien ist genauso wie Deutschland eine exportorientierte Wirtschaft mit einem überdurchschnittlichen Anteil der Industrie an der Wertschöpfung (25 %). Mehr als 84 % der tschechischen Ausfuhren gehen gegenwärtig in die EU-28, wobei Deutschland mit Abstand wichtigster und eindeutig strategischer Handelspartner bleibt. 2018 erreichte unser gemeinsames Handelsvolumen wieder einen neuen Rekord von 94,7 Mrd. Euro. Das entspricht einem Anteil von 28,9 % am tschechischen Außenhandelsumsatz. Besonders imposant ist die Verflechtung unserer verarbeitenden Industrien, die mehrere positive Effekte für die Gesamtwirtschaft hat, unter anderem für die angewandte Forschung und Entwicklung. Dass Tschechien für deutsche Firmen permanent ein Top-Platz für Handel und Investitionen unter den mittel- und osteuropäischen Ländern ist, bestätigen jährlich die Umfragen der Deutschen Industrieund Handelskammer bzw. der DTIHK. Besonders erfreulich ist zugleich aber das zunehmende Interesse tschechischer Unternehmen an Investitionen und Niederlassungen in Deutschland, und zwar nicht nur aus Vertriebsgründen oder wegen der Gewinnerwirtschaftung, sondern auch als Strategie mit Bezug auf die technologische Entwicklung. Nicht zuletzt stehen die deutsche und die tschechische Wirtschaft vor ähnlichen Herausforderungen – vor allem hinsichtlich der Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrien im digitalen Zeitalter. Dabei steht die Meisterung der vierten industriellen Revolution, der sog. Industrie 4.0, im Vordergrund unserer nationalen Politik und Förderprogramme, wie die in 2019 verabschiedete „Innovationsstrategie der Tschechischen Republik 2019-2030: Das Land der Zukunft“ zeigt. Industrie 4.0 ist aber auch ein wichtiges Thema der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit sowohl auf Regierungs- als auch auf Unternehmensebene. Die neue Ausgabe der Publikation „Tschechische Republik – Ihr Handelspartner“ bietet Ihnen kompakte Informationen über die Tschechische Republik als Wirtschaftsstandort. Für jegliche Vertiefung oder Unterstützung Ihrer Investitions- und Kooperationsvorhaben in Tschechien stehen wir – die Botschaft der Tschechischen Republik sowie die Konsulate in München, Dresden und Düsseldorf bzw. die Auslandsbüros der staatlichen Agenturen CzechTrade, CzechInvest und CzechTourism – Ihnen jederzeit gerne zur Seite. Mit dem Wunsch für viel Erfolg mit uns Tschechen Ihr

Tomáš Jan Podivínský Botschafter der Tschechischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland

6 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r


Liebe Leserinnen und Leser, Tschechien hat mit Deutschland nicht nur eine sehr lange Grenze, sondern wir sind Partner in der internationalen Politik, bei Wissenschaft und Kultur und vor allem beim wirtschaftlichen Austausch durch Handel und Investitionen. In den vergangenen 30 Jahren ist diese Wirtschaftskooperation immer weiter gewachsen, heute ist Deutschland mit Abstand Tschechiens wichtigster Handelspartner. Über 4000 deutsche Unternehmen sind hier aktiv. Auch für Deutschland zählt Tschechien zu den zehn wichtigsten Wirtschaftspartnern, aus dem Deutschland zum Beispiel mehr Waren bezieht als aus Großbritannien. Dies kommt nicht von ungefähr, da beide Länder auf eine lange Tradition von Forschung und Entwicklung zurückblicken sowie hochindustrialisiert und auf den Export ausgerichtet sind. Auch stehen wir ähnlichen Herausforderungen gegenüber wie einer fortschreitenden Digitalisierung und Automatisierung, der Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz und der ökologisch nachhaltigen Transformation unserer Industrien und Verkehrsinfrastrukturen. Verschiedene Faktoren machen Tschechien zu einem idealen Markt für deutsche Investoren in Mitteleuropa: eine ähnliche Wirtschaftsstruktur mit starker Automobilindustrie, ein traditionsreicher Maschinenbau und ein dynamischer Logistiksektor. Diese Wirtschaftszweige gehören zu den Vorreitern der digitalisierten Produktion. Auch Unternehmen aus dem IT-Bereich nehmen Tschechien verstärkt als Standort in den Blick. Hinzu kommen immer mehr Aktivitäten im Forschungs- und Entwicklungsbereich. Auf der zwischenstaatlichen Ebene wurde der Austausch in den letzten Jahren ebenfalls intensiviert: Eine der Arbeitsgruppen des Strategischen Dialogs unserer beiden Regierungen befasst sich mit der Bedeutung der Digitalisierung für die Zukunft der Arbeitswelt. Eine weitere fördert den Ausbau angewandter Forschung. Auch der Frage des Fachkräftemangels und der praxisorientierten Ausbildung stellen wir uns gemeinsam, um die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit unserer Länder zu sichern. Beste Voraussetzungen also für Ihre grenzüberschreitenden Projekte, bei der Sie die Deutsche Botschaft Prag gemeinsam mit der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer gerne unterstützt.

Dr. Christoph Israng Botschafter der Bundesrepublik Deutschland

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

7


EINLEITUNG

Tschechische Exporteure Die tschechischen Unternehmen, die in dieser Broschüre ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren, wollen ihren Export erweitern und suchen Geschäftspartner in Deutschland. Die Firmen sind nach Branchenkodes NACE aufgelistet. 10.00 Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln Karlovarské oplatky s.r.o. 49 10.71 Herstellung von Backwaren (ohne Dauerbackwaren) Mestrey, s.r.o. 47 10.72 Herstellung von Dauerbackwaren Karlovarské oplatky s.r.o. 49 10.82 Herstellung von Süßwaren (ohne Dauerbackwaren) Mestrey, s.r.o. 47 17.00 Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus BOHEMIA CONVERTING s.r.o. 60 17.12 Herstellung von Papier, Karton und Pappe BOHEMIA CONVERTING s.r.o. 60 20.42 Herstellung von Körperpflegemitteln und Duftstoffen Kosmetika CAPRI spol. s r.o. 42 22.20 Herstellung von Schädlingsbekämpfungs-, Pflanzenschutz- und Desinfektionsmitteln TART, s.r.o. 53 22.23 Herstellung von Baubedarfsartikeln aus Kunststoffen Agor Tech spol. s r.o. 51 22.29 Herstellung von sonstigen Kunststoffwaren Agor Tech spol. s r.o. 51 22.29 Herstellung von sonstigen Kunststoffwaren OKULA NÝRSKO a.s. 16 24.50 Gießereien ALUCAST, s.r.o. 23 24.53 Leichtmetallgießereien ALUCAST, s.r.o. 23 25.00 Herstellung von Metallerzeugnissen Works L & W group s.r.o. 21 25.11 Herstellung von Metallkonstruktionen Strojírna Jan Bacho, a.s. 35 25.11 Herstellung von Metallkonstruktionen ZAKO TURČÍN, spol. s r.o. 62 25.11 Herstellung von Metallkonstruktionen DT - Výhybkárna a strojírna, a.s. 31 25.20 Herstellung von Metalltanks und -behältern; Herstellung von Heizkörpern und -kesseln für Zentralheizungen PTR výrobní, s.r.o. 59 25.29 Herstellung von Sammelbehältern, Tanks u. ä. Behältern aus Metall ZAKO TURČÍN, spol. s r.o. 62 25.60 Oberflächenveredlung und Wärmebehandlung; Mechanik a. n. g. Works L & W group s.r.o. 21 25.60 Oberflächenveredlung und Wärmebehandlung; Mechanik a. n. g. TONER RL, spol. s r.o. 62 25.62 Mechanik a. n. g. AWAC, spol. s r.o. 32 8 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

25.62 Mechanik a. n. g. PTR výrobní, s.r.o. 59 25.62 Mechanik a. n. g. ZAKO TURČÍN, spol. s r.o. 62 25.70 Herstellung von Schneidwaren, Werkzeugen, Schlössern und Beschlägen aus unedlen Metallen TONER RL, spol. s r.o. 62 25.99 Herstellung von sonstigen Metallwaren a. n. g. KOVOSREAL s.r.o. 9 25.99 Herstellung von sonstigen Metallwaren a. n. g. DT - Výhybkárna a strojírna, a.s. 31 25.99 Herstellung von sonstigen Metallwaren a. n. g. TONER RL, spol. s r.o. 62 26.10 Herstellung von elektronischen Bauelementen und Leiterplatten ELITRONIC s.r.o. 65 26.20 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten und peripheren Geräten ELITRONIC s.r.o. 65 27.11 Herstellung von Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren EXMONT-Energo a.s. 36 27.32 Herstellung von sonstigen elektronischen und elektrischen Drähten und Kabeln OP CABLE s.r.o. 59 28.10 Herstellung von nicht wirtschaftszweigspezifischen Maschinen GLENTOR s.r.o. 4 28.11 Herstellung von Verbrennungsmotoren und Turbinen (ohne Motoren für Luftund Straßenfahrzeuge) Doosan Škoda Power s.r.o. 2 28.11 Herstellung von Verbrennungsmotoren und Turbinen (ohne Motoren für Luftund Straßenfahrzeuge) Kovodružstvo v.d. Strážov 34 28.12 Herstellung von hydraulischen und pneumatischen Komponenten und Systemen PKS servis spol. s r.o. 33 28.12 Herstellung von hydraulischen und pneumatischen Komponenten und Systemen TONER RL, spol. s r.o. 62 28.25 Herstellung von kälte- und lufttechnischen Erzeugnissen, nicht für den Haushalt Air Technology s.r.o. 41 28.90 Herstellung von Maschinen für sonstige bestimmte Wirtschaftszweige PKS servis spol. s r.o. 33 28.92 Herstellung von Bergwerks-, Bauund Baustoffmaschinen JaNo, s.r.o. 56


EINLEITUNG

Mariánské Lázně

10 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

38.00 Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen; Rückgewinnung ABESS, s.r.o. 41.20 Bau von Gebäuden VARIO VILA s.r.o. 41.20 Bau von Gebäuden    Air Technology s.r.o. 42.99 Sonstiger Tiefbau a. n. g. EXMONT-Energo a.s. 46.10 Handelsvermittlung DREAMland, spol. s r.o. 46.10 Handelsvermittlung OP CABLE s.r.o. 46.10 Handelsvermittlung Agor Tech spol. s r.o. 46.10 Handelsvermittlung Karlovarské oplatky s.r.o. 46.21 Großhandel mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln COMAGRIN, a.s. 46.33 Großhandel mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten A7B Bohemia a.s. 46.39 Großhandel mit Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken und Tabakwaren, ohne ausgeprägten Schwerpunkt A7B Bohemia a.s.

67 51 41 36 39 59 51 49

46

45

45

Foto: CzechTourism

28.99 Herstellung von Maschinen für sonstige bestimmte Wirtschaftszweige a. n. g. PTR výrobní, s.r.o. 59 28.99 Herstellung von Maschinen für sonstige bestimmte Wirtschaftszweige a. n. g. JaNo, s.r.o. 56 29.00 Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen Kovodružstvo v.d. Strážov 34 29.20 Herstellung von Karosserien, Aufbauten und Anhängern AGADOS, spol. s r.o. 68 31.09 Herstellung von sonstigen Möbeln KOVOSREAL s.r.o. 9 32.12 Herstellung von Schmuck, Gold- und Silberschmiedewaren (ohne Fantasieschmuck) GLENTOR s.r.o. 4 33.00 Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen Doosan Škoda Power s.r.o. 2 33.12 Reparatur von Maschinen PKS servis spol. s r.o. 33 33.14 Reparatur von elektrischen Ausrüstungen EXMONT-Energo a.s. 36 33.20 Installation von Maschinen und Ausrüstungen a. n. g. OKULA Nýrsko a.s. 16 36.00 Wasserversorgung GORO, spol. s r.o. 55


46.52 Großhandel mit elektronischen Bauteilen und Telekommunikationsgeräten DREAMland, spol. s r.o. 39 46.62 Großhandel mit Werkzeugmaschinen AWAC, spol. s r.o. 32 46.90 Großhandel ohne ausgeprägten Schwerpunkt GLENTOR s.r.o. 4 51.10 Personenbeförderung in der Luftfahrt COMAGRIN, a.s. 46 55.10 Hotels, Gasthöfe und Pensionen YELLOW POINT, spol. s r.o. 24, 25 68.20 Vermietung, Verpachtung von eigenen oder geleasten Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen Strojírna Jan Bacho, a.s. 35 69.10 Rechtsberatung Tschöpl Robert 28 70.20 Forschung und Entwicklung im Bereich Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie im Bereich Sprach-, Kultur- und Kunstwissenschaften ABESS, s.r.o. 67

71.20 Technische, physikalische und chemische Untersuchung Air Technology s.r.o. 41 74.00 Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeiten JaNo, s.r.o. 56 74.00 Sonstige freiberufliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeiten ABESS, s.r.o. 67 77.20 Vermietung von Gebrauchsgütern OKULA Nýrsko a.s. 16 82.30 Messe-, Ausstellungs- und Kongressveranstalter Veletrhy Brno, a.s. 11 93.00 Erbringung von Dienstleistungen des Sports, der Unterhaltung und der Erholung YELLOW POINT, spol. s r.o. 24, 25 93.20 Erbringung von sonstigen Dienstleistungen der Unterhaltung und der Erholung YELLOW POINT, spol. s r.o. 24, 25 Die Redaktion haftet nicht für den Inhalt der gegen Zahlung geschalteten Anzeigen

62. MSV InternatIonale MaSchInenbaUMeSSe 5.– 9. 10. 2020 brno cz

inzerce 185x128_de-Bvv19.indd 1

04.12.19 10:15

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 11


EINLEITUNG

Nützliche Informationen Staatssymbole der Tschechischen Republik Großes Staatswappen

Staatsflagge

Die Tschechische Republik (Tschechien) ist ein Binnenstaat in Mittel­ europa und grenzt an Deutschland, Österreich, die Slowakei und Polen.

HAUPTDATEN

Prag

Bevölkerung 10 681 161 Einwohner (Januar 2020) Fläche 78 864 km2 Hauptstadt Praha (Prag) Staatsform Parlamentarische Republik Sprache Tschechisch Höchster Berg Schneekoppe (1603 m NN) Zeitzone Mitteleuropäische Zeit GMT + 1, Sommerzeit GMT + 2 Landeswährung Tschechische Krone (Kč/CZK) = 100 Heller (aktueller Währungskurs siehe http.www.xe.com) Internet-Domäne .cz Staatspräsident ist Miloš Zeman

MITGLIEDSCHAFT

Die Tschechische Republik ist Mitglied der Europäischen Union, der Organisation der Vereinten Nationen, der NATO, der WTO, des Internationalen Währungsfonds, der Internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, der OECD sowie vieler anderer Organisationen.

WELTKULTURERBE (UNESCO)

In der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO stehen folgende Städte und Objekte: die Altstädte von Prag, Český Krumlov, Kutná Hora und Telč, Schloss Litomyšl, die Kulturlandschaft Lednice-Valtice, die Johann-Nepomuk-Wallfahrtskirche auf dem Berg Zelená Hora, das historische Dorf Holašovice, Kroměříž (Schloss und Gärten), die Dreifaltigkeitssäule in Olomouc, die Villa Tugendhat in Brünn (Architekt Ludwig Mies van der Rohe) sowie die St.-Prokop-Basilika und das jüdische Viertel in Třebíč. Als immaterielle Kulturdenkmäler wurden 2005 der Männertanz Mährisch-slowakische Werbung (Slovanská verbuňk), 2010 alte Faschingsbräuche und Falknerei, 2011 der Königsritt (Slovácká Jízda králů), 2016 das tschechische Puppenspiel und im November der sog. Blaudruck, ein Textildruckverfahren, in die UNESCO-Liste aufgenommen. Mehr Informationen finden Sie unter www.unesco-czech.cz.

BEDEUTENDE PERSÖNLICHKEITEN

Český Krumlov

Die Tschechen werden als hoch entwickeltes Kulturvolk betrachtet, das der Welt hervorragende Persönlichkeiten gegeben hat. Die bedeutendsten Herrscher und Staatsoberhäupter waren Kaiser Karl IV., T.G. Masaryk und Václav Havel. Zu den weltbekannten Persönlichkeiten gehören die Wissenschaftler Jaroslav Heyrovský (Nobelpreisträger für Chemie), Otto Wichterle (Chemiker und Erfinder der Kontaktlinse) und Antonín Holý (Erfinder eines Medikaments gegen AIDS). Weltbekannte Landsleute sind der Unternehmer Tomáš Baťa und die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright. Auf kulturellem Gebiet sind das die Komponisten Bedřich Smetana, Leoš Janáček, Antonín Dvořák und Bohuslav Martinů, die SchriftPraktische Informationen über Verkehrs- und Aufenthaltsbedingungen in der Tschechischen Republik finden Sie unter www.czech.cz.

Foto: CzechTourism (COEX.cz, Ladislav Renner, Aleš Motejl), Herkunft der Landkarte: Ředitelství silnic a dálnic (Direktion für Fernstraßen und Autobahnen)

Mariánské Lázně – Kolonnade


BERLIN HAMBURG HANNOVER DORTMUND KASSEL

SZCZECIN ZIELONA GÓRA

BERLIN

BERLIN

LEIPZIG

POZNAŃ

Legnica ROTTERDAM KÖLN ERFURT

Görlitz

DRESDEN Jena

WARSZAWA ŁÓDŹ

WROCŁAW Jelenia Góra

Gera Zwickau

Świdnica

CHEMNITZ

Wałbrzych

GDAŃSK ŁÓDŹ

Opole

Plauen

Tarnowskie Góry Kędzierzyn-K.

Zabrze Bytom Dąbrowa G. GLIWICE Ch. SOSNOWIEC KATOWICE Ruda Ś. Rybnik Mysłowice Racibórz Tychy Żory

BAMBERG

Bayreuth

Bielsko-Biała

FRANKFURT AM MAIN WÜRZBURG

Erlangen

WARSZAWA RADOM

KRAKÓW LVOV (UA) RZESZÓW

BANSKÁ BYSTRICA POPRAD

Fürth

NÜRNBERG MANNHEIM HEILBRONN

Žilina MÜNCHEN INGOLSTADT

Regensburg

KOŠICE POPRAD

Trenčín KOŠICE ZVOLEN

Passau

MÜNCHEN

Trnava

Linz MÜNCHEN

St. Pölten

Wels

WIEN

Nitra

BANSKÁ BYSTRICA ZVOLEN

BRATISLAVA

SALZBURG

GRAZ SOPRON GRAZ

BUDAPEST GYŐR

TRIESTE

steller Franz Kafka, Karel Čapek, Jaroslav Seifert (Nobelpreis für Literatur), Jaroslav Hašek, Bohumil Hrabal und Milan Kundera, die Oscar-Preisträger und Filmregisseure Miloš Forman, Jiří Menzel und Jan Svěrák und nicht zuletzt die Maler František Kupka und Alfons Mucha und der Fotograf mit einer unverwechselbaren Handschrift Jan Saudek. Von den erfolgreichsten Sportlern seien nur einige genannt: der Langstreckenläufer Emil Zátopek, der 1952 bei den Olympischen Spielen in Helsinki die 5 000 und 10 000 m gewann und der sich im letzten Moment entschloss, auch beim Marathonlauf an den Start zu gehen. Das bedeutete seine dritte Goldmedaille. Übrigens war das sein erster Marathonlauf überhaupt! Dank dieser phänomenalen Leistung nannte man ihn auch „die tschechische Lokomotive“. Die Turnerin Věra Čáslavská gewann in den Jahren 1959 – 1968 zweiundzwanzig internationale Titel – siebenmal Olympia-Gold, 4 Weltmeistertitel und elfmal war sie Europameisterin. Martina Navrátilová ist eine in der Tschechoslowakei gebürtige amerikanische Profi-Tennisspielerin und Trainerin. 2005 wurde sie vom „Tenis Magazine“ als beste Tennisspielerin der Jahre 1965 bis 2005 bezeichnet. Bis heute gilt sie als eine der besten, wenn nicht als überhaupt weltbesten Tennisspielerin aller Zeiten. Jaromír Jágr ist der erfolgreichste Europäer, der je in der amerikanischen Eishockeyliga NHL spielte. Er gilt als einer der besten Eishockeyspieler aller Zeiten. Petr Čech ist einer der am meisten respektierten Fußball-Torwarte seiner Generation. Die Speerwerferin Barbora Špotáková gewann zweimal Olympia-Gold und war auch Weltmeisterin, Petra Kvitová ist zweifache Wimbledonsiegerin (2011 und 2014) und die Eisschnellläuferin Martina Sáblíková ist die erste Tschechin in der Geschichte dieser Sportart, die (2) Goldmedaillen bei den Olympischen Winterspielen gewann. Ester Ledecká trat bei den Olympischen Winterspielen im Snowboarding und Riesenslalom an und gewann in beiden Sportarten die Goldmedaille. Sie war damit der erst Mensch der Welt überhaupt, der in zwei so verschiedenen Disziplinen bei Olympia antrat und siegte.

Betreiberlizenzen für das Mobiltelefonnetz wurden den Gesellschaften Telefónica O2 Czech Republic, a.s., T-Mobile Czech Republic a.s., Vodafone Czech Republic a.s. und Air Telecom a.s. erteilt. Am meisten verbreitet sind in Tschechien die Kreditkarten Eurocard/Mastercard und Visa. Praktische Informationen über Verkehrs- und Aufenthaltsbedingungen in der Tschechischen Republik finden Sie unter www.czech.cz.

PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Telefon-Landescode: +(420). Nähere Informationen über Telefonnummern finden Sie unter www.zlatestranky.cz. Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 13


EINLEITUNG

Tschechisch-deutsche Euroregionen Die Euroregionen wurden zum Zweck der Zusammenarbeit der Regionen beiderseits der Staatsgrenze gegründet. Verglichen mit anderen Formen der Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinaus sind die Euroregionen am komplexesten. In den deutsch-tschechischen Grenzgebieten gibt es gegenwärtig fünf dieser Vereinigungen. Die Vertiefung der territorialen grenzübergreifenden Zusammenarbeit wäre ohne europäische Solidarität in Form von finanzieller Hilfe nicht möglich gewesen. Für die tschechischdeutschen Euroregionen stehen Fördermittel aus dem Gemeinschaftsfonds für Kleinprojekte und dem Programm für grenzübergreifende Zusammenarbeit zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es noch eine ganze Reihe anderer europäischer und nationaler Förderprogramme. Ein langer Förderzeitraum ist unlängst zu Ende gegangen und die Euroregionen haben sich auf Veränderungen vorbereitet. Das Motto für das neue Förderprogramm lautet „Europa 2020“.

EUROREGION NEISSE – NISA – NYSA

Diese Euroregion wurde 1991 in Zittau gegründet und war die erste Euroregion an der tschechischen Grenze überhaupt. Sie stellt einen Verbund dreier Grenzgebiete im Herzen Europas auf den Landesgebieten Polens, Tschechiens und Deutschlands dar. Das gemeinsame Sekretariat hat seinen Sitz in Liberec, das Büro für Deutschland ist in Zittau und das für Polen in Jelenia Góra. Die Ereignisse des 20. Jahrhunderts waren die Ursache für die ungleichmäßige Entwicklung der grenznahen Gebiete dieser Länder. Zu den Hauptaufgaben der Euroregion Neisse – Nisa – Nysa gehört deshalb die Hilfe beim Abbau dieser Disproportionen durch grenzübergreifende Zusammenarbeit. Zu diesem Zweck unterzeichneten die Tschechische Republik und der Freistaat Sachsen für die Jahre 2014-2020 im Rahmen des Programms „Europäische regionale Zusammenarbeit“ ein Förderprogramm für grenzübergreifende Vorhaben. Der Beobachtungsausschuss bestätigte 8 Projekte und gab dafür 14 Mio Euro frei. Schwerpunkte sind Zivilschutz und innere Sicherheit, Naturund Kulturerbe, grenzüberschreitender Reiseverkehr, Umweltschutz, Bildung und interkultureller Dialog. Außerdem beteiligen sich Städte, Gemeinden, Schulen, Sportklubs und Vereine am Wettbewerb „Preis der Euroregion Neisse“. www.neisse-nisa-nysa.org 14 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

EUROREGION ELBE – LABE

Die Euroregion Elbe – Labe umfasst das deutsch-tschechische Grenzgebiet im Südosten der Bundesrepublik Deutschland, als im Freistaat Sachsen, und im Norden der Tschechischen Republik, also einen Teil des Bezirks Ústí nad Labem. Ihren Namen erhielt sie nach der durch beide Regionen fließenden Elbe. Die Gesamtfläche der Region beträgt 4 796 km², davon entfallen 2 814 km² auf tschechisches und 1 982 km² auf deutsches Staatsgebiet. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 1,27 Millionen. Größtes Ballungszentrum der Region ist Dresden, gefolgt von Ústí nad Labem, Děčín und Teplice auf tschechischer Seite. Ziel dieses freiwilligen Verbundes ist die Förderung der Zusammenarbeit und Entwicklung auf den Gebieten regionale Planung, Umwelt, Wirtschaft und Fremdenverkehr, Ausbau der Infrastruktur und in weiteren für das Leben der hiesigen Bürger wichtigen Bereichen. Zu den aus dem Fonds für regionale Entwicklung geförderten erfolgreichen Projekten gehören: Gemeinsame Wachen auf der Elbe zur Gewährleistung von öffentlicher Sicherheit und Ordnung nicht nur an Land, sondern auch auf dem Wasser – Grüne Brücke Okrouhlá –Reichenbach – durch dieses Projekt trugen die beiden beteiligten Partner zur besseren ökologischen Lebensweise ihrer Bürger bei. Rund um den Klínovec (Keilberg) und den Fichtelberg – das Projekt unterstützte die Verbesserung von Ausstattung und Infrastruktur für den Fremdenverkehr im mittleren Erzgebirge. www.euroregion-elbe-labe.eu

EUROREGION KRUŠNOHOŘÍ – ERZGEBIRGE

Diese Euroregion ist eine freiwillige Interessenvereinigung von Städten und Gemeinden in den Kreisen Chomutov, Most, Louny, Teplice und Litoměřice sowie von anderen juristischen Personen, die sich auf die gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit der Städte und Gemeinden sowie weiterer Partner im Bezirk Nordböhmen orientieren, sowie von Städten und Gemeinden im Kreis Mittelsachsen und im Erzgebirgskreis, eventuell auch weiterer Personen, die sich um die Zusammenarbeit im Rahmen der Vereinigung bewerben. Gemeinsam wollen die Mitglieder der Euroregion vor allem Projekte auf den Gebieten Umweltschutz und Regeneration des Erzgebirges, Verbesserung des Grenzverkehrs, Entwicklung von Wirtschaft, Kultur, Sport, Bildung, Fremdenverkehr, Brand- und Katastrophenschutz sowie Rettungswesen fördern. Über das Geschehen in der Euroregion berichtet die zweisprachige Zeitschrift Infopress. Die Euroregion spielt die entscheidende Rolle bei der Beantragung von Fördermitteln für grenzübergreifende Projekte durch Gemeinden und Institutionen. Für den kommenden Zeitraum sind insgesamt 16 Projekte für das Genehmigungsverfahren im Rahmen des Gemeinschaftsfonds für Kleinprojekte vorbereitet. Über die Zuteilung von Fördermitteln entscheidet der tschechisch-sächsische gemeinsame Lokale Lenkungsausschuss. Jährlich kann jede Seite aus diesem beliebten EU-Fonds 300 000 Euro vergeben. Insgesamt stehen im laufenden Programmzeitraum 1 211 000 EUR zur Verfügung. www.euroreg.cz


Šumava

Foto: CzechTourism (Pavel Ouředník)

EUREGIO EGRENSIS

Die freiwillige Vereinigung der Städte und Gemeinden „Euregio Egrensis“ wurde bereits 1993 gegründet. Ihre Aufgabe ist die allseitige Zusammenarbeit bei der Vertiefung und Weiterentwicklung freundschaftlicher Beziehungen nicht nur in der westböhmischen Region, sondern auch zwischen der Tschechischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland. Schwerpunkte der Arbeit sind deshalb vor allem die Initiierung und Förderung aller Formen der Zusammenarbeit zwischen Städten, Gemeinden, Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen in diesem Dreiländereck Böhmen, Bayern und Sachsen/Thüringen. Die Vereinigung empfiehlt Themen zur Zusammenarbeit, koordiniert und unterstützt sie. Schwerpunkte sind Fremdenverkehr, Kurwesen und Kurtourismus, Wirtschaft, Verkehr und Arbeitsmarkt, Umweltschutz und Landwirtschaft, aber auch Bildung, Kultur und Sport bzw. andere Projekte, die der Weiterentwicklung der Region dienen und für die Partner nützlich sind. Diese Euroregion umfasst eine Fläche von ca. 17 000 km2 mit rund 2 Millionen Einwohnern. Davon entfallen ca. 50 % auf Bayern, rund 30 % auf Sachsen und Thüringen und 20 % auf Böhmen. Die Regionalvereinigung Euregio Egrensis verwaltet im Förderzeitraum 2014-2020 den Dispositionsfonds und den Gemeinschaftsfonds für Kleinprojekte in der Region Egrensis. Aus diesen Fonds werden Projekte mit nachweislicher Auswirkung auf Aktivitäten, wie beispielsweise People-to-people, beiderseits der Staatsgrenze mitfinanziert.

Ein erfolgreiches Projekt, das auf beiden Seiten der Grenze auf große Zustimmung stößt, ist der Schüleraustausch im Rahmen des „Bayerisch-Tschechischen Gastschuljahres“. Finanziert wird es aus Eigenmitteln der EUREGIO EGRENSIS, aus Mitteln der bayerischen Staatskanzlei, der Europäischen Union, der Robert-Bosch-Stiftung, des Tschechisch-deutschen Zukunftsfonds und von verschiedenen Sponsoren. Dieses Projekt fördert – intensiver als jede kurzfristige Begegnungsmaßnahme – das gegenseitige Kennenlernen und die Verständigung zwischen der Bevölkerung in den Grenzregionen. Neben der Vertiefung der Sprachkenntnisse will dieses Projekt den tschechischen Schülern die Möglichkeit geben, Kultur, Wirtschaft, Geschichte, Traditionen und den Alltag ihrer deutschen Nachbarn kennen zu lernen. www.euregio-egrensis.cz

EUROREGION BAYERISCHER WALD – ŠUMAVA – MÜHLVIERTEL

Die Euroregion wurde 1993 in Český Krumlov als Interessenverband juristischer Personen Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 15


EINLEITUNG

zum Zwecke der Zusammenarbeit zwischen den hiesigen Städten und Gemeinden gegründet. Die ausländischen Partner dieser EuroRegion sind die Euregio Bayerischer Wald – Unterer Inn in Bayern und das Regionalmanagement Mühlviertel in Oberösterreich. Ihre Gründer ließen sich von der Idee leiten, dass die Böhmerwald-Region dank ihren natürlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Gegebenheiten ein spezifisches Gebiet darstellt und dass auch die Grenzgebiete in den Nachbarländern Deutschland und Österreich ähnliche Besonderheiten aufweisen. Die Euroregion hat sich zum Ziel gesetzt, die natürlichen Lebensbedingungen der gesamten Region zu erhalten und zu verbessern, die Wirtschaft zu entwickeln, die gegenseitige Zusammenarbeit und Koordinierung von Tätigkeiten mit weiteren Regionen zu verbessern, die Infrastruktur über die gemeinsamen Grenzen hinaus auszubauen und die Region in EU-Aktivitäten einzubinden. Das Programm der grenzübergreifenden Zusammenarbeit zwischen der Tschechi16 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

schen Republik und dem Freistaat Bayern für den Zeitraum 2014–2020 wurde von der Europäischen Kommission offiziell genehmigt und am 19.6.2015 in Regensburg feierlich zur praktischen Umsetzung frei gegeben. Für den neuen Förderzeitraum stehen 103,4 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionalentwicklung zur Verfügung. Die vier Schwerpunkte des Programms setzen sich aus sieben spezifischen Zielsetzungen zusammen: Stärkung der grenzübergreifenden Aktivitäten auf den Gebieten Forschung und Entwicklung, bessere Integration kleiner und mittelständiger Firmen in Forschung und Innovation, Festigung der gemeinsamen Identität durch nachhaltige Aufrechterhaltung und Verbesserung des gemeinsamen Kultur- und Naturerbes, Erhöhung und Erneuerung der Biovielfalt und Ökosystem-Dienstleistungen, grenzübergreifende Verknüpfung des Bildungsangebots u.a. durch Abbau der Sprachbarrieren, Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Institutionen auf den Gebieten Bildung, Arbeitsmarkt und Wirtschaft, Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Institutionen, auch bei Kleinprojekten sowie Ausbau eines unformalen Netzes für den Erfahrungsaustausch. Gefördert werden Projekte, die sich positiv auf die Regionen zu beiden Seiten der Grenze auswirken, die zur Beseitigung von Barrieren zwischen den Nachbarländern beitragen und einen starken gemeinsamen Raum schaffen. www.euregio.cz


Entwicklung der tschechischen Wirtschaft 2018 Die tschechische Wirtschaft setzte auch 2018 ihr hohes Wachstumstempo fort. Das spiegelte sich im Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und der Brutto-Wertschöpfung in allen Quartalen wider. Einen erheblichen Anteil daran hatte sowohl das Brutto-Anlagenkapital als auch der Verbrauch der privaten Haushalte. Gleichzeitig stiegen Löhne, Gehälter und Renten und die Erwerbslosigkeit sank in schnellem Tempo. BRUTTOINLANDSPRODUKT

Das Bruttoinlandsprodukt war 2018 nach vorläufigen Schätzungen 3,0 % höher als 2017. Zu dieser Erhöhung trugen alle Faktoren bei, vor allem aber die Inlandsnachfrage, die Ausgaben für Investitionsgüter und die Investitionen. Zuwächse waren in allen Quartalen zu verzeichnen.

INDUSTRIE

Gegenüber dem Vorjahr stieg 2018 die Industrieproduktion um 3,0 %. Einen Zuwachs verzeichneten die meisten Zweige. An der Spitze standen die Produktion von Computern, elektronischen und optischen Geräten (Anstieg 13,7 %), von Metallkonstruktionen und Metallwaren (Wachstum 4,1 %) und von elektrischen Ausrüstungen (Wachstum 5,5 %). Einen Rückgang im Vorjahresvergleich verzeichneten nur die Lederindustrie und damit zusammenhängende Produkte (-21 %) sowie Förderung und Bergbau (-0,8 %). Die Umsätze in der Industrie stiegen gegenüber 2017 um 3,5 %.

4,6 %. 2018 betrug der Handelsbilanzüberschuss 132,7 Mrd. CZK, d.h. 30,8 Mrd. CZK weniger als 2017.

PREISE

2018 lag die durchschnittliche Inflationsrate, gemessen am Verbraucherpreis-Index, bei 2,1 % und sank damit gegenüber 2017 um 0,4 Prozentpunkte. Die Warenpreise wuchsen um 1,2 % und die Dienstleistungspreise um 3,4 %. Am stärksten erhöhten sich die Preise für medizinische Erzeugnisse, im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie für Getränke und Tabakwaren.

LOHNENTWICKLUNG

AUSSENHANDEL

Nach vorläufigen Schätzungen entwickelten sich die Zahlen 2018 gegenüber 2017 folgendermaßen: Im grenzüberschreitenden Handel nahm der Warenverkehr im Export um 3,4 % und im Import um 5,0 % zu. Im nationalen Maßstab (Eigentumswechsel zwischen inländischen und ausländischen Subjekten) stiegen der Export um 3,5 % und der Import um

Der durchschnittliche Brutto-Monatslohn der Beschäftigten (umgerechnet auf full time equivalent) erreichte 2018 die Höhe von 31 885 CZK. Im Jahresvergleich war das ein Anstieg von 2 389 CZK (8,1 %). Der Reallohn stieg um 5,9 % (Verbraucherpreisanstieg 3,0 %). Das höchste absolute Lohnwachstum verzeichneten die Bereiche Informations- und Kommunikationstätigkeit (3 287 CZK) und die Öffentliche Verwaltung (3 260 CZK). Am höchsten war das prozentuelle Lohnwachstum im Bildungswesen (10,7 %), im Gesundheitswesen (10,5%) und in der öffentlichen Verwaltung (9,9 %).

Volkswirtschafts-Kennziffern der Tschechischen Republik 2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

Bruttoinlandsprodukt (laufende Preise)1)

CZK, Mrd.

4 059,12

4 098,13

4 313,80

4 595,78

4 767,99

5 047,27

5 323,56

Bruttoinlandsprodukt 1)

%, real, r/r

-0,80

-0,50

2,70

5,30

2,50

4,40

2,80

%, r/r

-0,8

-0,1

5

4,3

3,4

6,5

3,00

Registrierte Arbeitslosenquote lt. 2)

%

7,4

8,2

7,5

6,35

5,28

3,83

3,17

Allgemeine Arbeitslosenquote lt. Untersuchung VŠPS 3)

%

7

7

6,1

5

4

2,9

2,2

%, r/r

3,3

1,4

0,4

0,3

0,7

2,5

2,1

%, Durchschn.

3,5

1,4

0,4

0,3

0,6

2,4

2

122 244

122 186

131 805

142 369

147 004

161 283

171 716

4,4

-0,1

7,9

3,3

3,3

9,7

6,5

110 078

108 622

116 209

127 486

129 271

144 491

156 852

0,7

1

6,9

9,7

1,4

11,8

8,5

Industrieproduktion

Inflationsrate Inflation (HICP)

4)

Ausfuhr 5)

EUR, Mio.

Ausfuhr 5)

%, r/r

Einfuhr 5)

EUR, Mio.

Einfuhr

%, r/r

5)

2019

2,93

2,8

EUR, Mio.

12 166

13 564

15 597

14 883

17 732

16 793

14,864

CZK/EUR

6)

Durchschn.

25,143

25,974

27,533

27,283

27,033

26,330

25,643

25,672

CZK/USD

6)

Durchschn.

19,583

19,565

20,746

24,600

24,432

23,382

21,735

22,934

Handelsbilanz

5)

Quellen: Tschechisches Amt für Statistik, Tschechische Nationalbank; Anmerkung: r/r = Änderung gegenüber dem Vorjahr; 1) 1) Angabe nach Änderung in der Methodik ESA 10 (Europäisches Kontensystem), 2016 und 2017 vorläufige Daten, 2018 vorläufige Schätzung; 2)Durchschn. Anteil der unbeschäftigten Personen = Anzahl der erreichbaren Arbeitssuchenden im Alter von 15 bis 64 Jahren zur Anzahl der gleichaltrigen Bürger (MPSV= Ministerium für Arbeit und soziale Angelegenheiten); 3) VŠPS = Auswahluntersuchung der Arbeitskräfte; 4) HICP (Harmonised Index of Consumer Prices), Arbeitslosenrate in der EU-Methodik; 5) Die Aussenhandelsdaten in Euro sind die Summe der einzelnen Monatswerte in CZK, umgerechnet nach dem von der Nationalbank ausgewiesenen monatlichen Durchschnittskurs Euro/CZK

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 17


ÖKONOMIK

Handelsbeziehungen ENTWICKLUNG DES WARENAUSTAUSCHS SEIT 1993

Die Bundesrepublik Deutschland (BRD) ist seit Jahrzehnten unser größter Handelspartner, der sich gegenwärtig mit 28,7 Prozent an unserem Gesamt-Außenhandelsumsatz beteiligt. Deutschland ist auch der größte Absatzmarkt für unsere Waren, denn er nimmt 32 % unserer Ausfuhren auf. Dagegen kommen 24,9 % unserer Gesamteinfuhren aus Deutschland (ebenfalls 1. Platz). Die Handelsbilanz ist für Tschechien langfristig aktiv. Die nachstehende Tabelle und Graphik dokumentieren den Trend des Warenaustauschs unserer Länder. Während 2017 Waren für 89,3 Mrd. Euro ausgetauscht wurden (gegenüber 2016 Anstieg um 9,2 %), waren es 2018 bereits 94,9 Mrd. Euro (also +6,2 % gegenüber 2017). Für den Zeitraum Januar bis September 2019 betrug der Warenaustausch 71,6 Mrd. Euro und stieg gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 2,4 %. Wie aus der vorstehenden Tabelle hervorgeht, ist „Maschinen und Fahrzeuge“ die stärkste Warengruppe, gefolgt von “Industriellen Verbrauchsgütern” und “Markterzeugnissen, hauptsächlich nach Materialarten”. Bei der Einfuhr aus Deutschland nehmen genauso wie bei der Ausfuhr „Maschinen und Fahrzeuge“ den ersten Rang ein. Es folgen aber “Markterzeugnisse, hauptsächlich nach Materialarten” und „Chemikalien“.

Unterteilt man die oben genannten Warenklassen nach der zweistelligen SITC-Nomenklatur, ergibt sich die Reihenfolge der wichtigsten Warengruppen nach dem Anteil am Warenaustausch mit der Bundesrepublik Deutschland.

HANDEL MIT DIENSTLEISTUNGEN

Wie die Tabelle zeigt, wies der Handel mit Dienstleistungen zwischen Tschechien und Deutschland zwischen 2004 und 2008 einen schnell steigenden Trend auf. Dann folgte zwischen 2009 und 2013 eine Stagnation. Die Wiederbelebung trat erst 2014 ein. Seither ist der Handel mit Dienstleistungen (mit Ausnahme des leichten Rückgangs 2016) wieder im Wachsen begriffen. Ungeachtet dessen war die Dienstleistungsbilanz ab 2004 für Tschechien ständig aktiv.

TERRITORIALSTRUKTUR NACH BUNDESLÄNDERN

Unser wichtigster Handelspartner ist mit einem Anteil von 23,6 % Bayern, gefolgt von Baden-Württemberg (15,1 %) und Nordrhein-Westfalen (13,8 %). Diese drei Bundesländer decken zusammen mehr als die Hälfte (52,5 %) unseres Außenhandel-Gesamtumsatzes mit der Bundesrepublik Deutschland ab.

DEUTSCHE DIREKTINVESTITIONEN

Nach Angaben der Tschechischen Nationalbank betrugen die Investitionen deutscher Kapitaleigner in Tschechien zum 31. 12. 2017 21,215 Mrd. Euro. 2018 flossen aus Deutschland 2,359 Mrd. Euro in die tschechische Wirtschaft. Insgesamt machen die deutschen Direktinvestitionen schätzungsweise 23,574 Mrd. Euro, also 17,1 % aller in Tschechien getätigten Direktinvestitionen aus. Diese Zahl dokumentiert die Bedeutung und die Rolle Deutschlands als zweitgrößter Investor für unser Land. Den ersten Rang nehmen die Niederlande ein. Zu diesem Stand der deutschen Investitionstätigkeit in Tschechien

Außenhandelsbilanz (in Tsd. Euro) 100 000 000

80 000 000

60 000 000

40 000 000

199

199

3

0

4 199 5 199 6 199 7 199 8 199 9 200 0 200 1 200 2 200 3 200 4 200 5 200 6 200 7 200 8 200 9 201 0 201 1 201 2 201 3 201 4 201 5 201 6 201 7 201 8 1-9 /20 19

20 000 000

-20 000 000

Ausfuhr

Quelle: Industrie- und Handelsministerium der Tschechischen Republik

18 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Einfuhr

Umsatz

Saldo


Warenstruktur (Angaben für 2018) Klasse SITC

Warengruppe

Ausfuhr Einfuhr Anteil in % Anteil in %

0

Lebensmittel und lebende Tiere

2,1

4,2

1

Getränke und Tabak

0,2

0,5

2

Rohstoffe, nicht essbar, ohne Brennstoffe

2,0

1,2

3

Mineralische Kraftstoffe, Schmiermittel und verwandte Materialien

1,9

4,1

4

Tierische und pflanzliche Öle, Fette und Wachse

0,1

0,1

5

Chemikalien und verwandte Erzeugnisse, anderweitig nicht eingeordnet

4,4

12,6

6

Markterzeugnisse, hauptsächlich nach Materialarten

14,6

19,4

7

Maschinen und Fahrzeuge

60,1

47,2

8

Industrielle Verbrauchsgüter

14,6

10,8

9

Waren und Gegenstände, anderweitig nicht eingeordnet

0,1

0,1

100,0

100,0

Insgesamt

Tschechische Ausfuhr (Angaben für 2018) SITC2

%

78

Straßenkraftfahrzeuge

19,8

77

Elektrische Einrichtungen, Geräte und Verbraucher, anderweitig nicht eingeordnet

11,5

74

Maschinen und Einrichtungen allgemein für industriellen Einsatz, anderweitig nicht eingeordnet

8,7

89

Verschiedene Erzeugnisse, anderweitig nicht eingeordnet

7,0

75

Büromaschinen und Einrichtungen zur automatischen Datenverarbeitung

6,6

69

Metallwaren, anderweitig nicht eingeordnet

5,8

76

Einrichtungen für Telekommunikation sowie Tonaufnahme und –wiedergabe

5,7

82

Möbel und Möbelteile

3,9

72

Maschinenausrüstungen für bestimmte Industriezweige

3,1

71

Maschinen und Ausrüstungen zur Energieerzeugung

2,3

Tschechische Einfuhr (Angaben für 2018) SITC2

%

78

Straßenkraftfahrzeuge

15,1

77

Elektrische Einrichtungen, Geräte und Verbraucher, anderweitig nicht eingeordnet

10,5

74

Maschinen und Einrichtungen allgemein für industriellen Einsatz, anderweitig nicht eingeordnet

8,0

69

Metallwaren, anderweitig nicht eingeordnet

6,3

89

Verschiedene Erzeugnisse, anderweitig nicht eingeordnet

5,8

71

Maschinen und Ausrüstungen zur Energieerzeugung

4,4

67

Eisen und Stahl

3,6

72

Maschinenausrüstungen für bestimmte Industriezweige

3,4

57

Kunststoffe in Primärform

3,0

76

Einrichtungen für Telekommunikation und Tonaufnahme und –wiedergabe

2,7

trugen in beträchtlichem Masse der Einstieg des Automobilkonzerns Volkswagen in die tschechischen Automobilwerke Škoda Auto sowie die Beteiligung von RWE und Siemens am Privatisierungsprozess nach 1990 bei.

MÖGLICHKEITEN DER TSCHECHISCHEN EXPORTEURE AUF DEM DEUTSCHEN MARKT

Den tschechischen Produzenten und Exporteuren bieten sich auf dem deutschen Markt allgemein folgende Möglichkeiten: nE  rhöhung der Zulieferungen für die deutsche Exportwirtschaft nI  ndustrielle Kooperation bei der Finalisierung von High-Tec, ICT, Elektronik, ökologischen Anlagen, Geräten für die kosmische Forschung und weiteren Erzeugnissen mit Spitzenqualität und hoher Wertschöpfung, Herstellung von geeigneten Baugruppen zur Komplettierung von Anlagen bzw. Maschinen u Ä. nZ  usammenarbeit bei Vertretung und Lieferungen für Drittmärkte nZ  usammenarbeit und Beteiligung an Ausschreibungen für den öffentlichen Sektor (Ausschreibungen des Staates, der Bundesländer und Kommunen) nN  utzung der unterschiedlichen Spezifika in den einzelnen Bundesländern Hauptfaktoren für die Erhöhung der Konkurrenzfähigkeit der tschechischen Firmen auf dem deutschen Markt sollten nicht nur niedrige Preise und Löhne, sondern vor allem eine hohe Qualität der gelieferten Produkte und Dienstleistungen sein, die letztendlich zur Erhöhung der Ausfuhren führen. Da der deutsche Markt völlig liberalisiert und für die härteste Konkurrenz offen ist, zeigen die in den letzten Jahren erreichten tschechischen Exportzahlen unter anderem, dass die tschechischen Unternehmen gelernt haben, solche Produkte herzustellen, mit denen sie auf dem deutschen Markt konkurrieren und erfolgreich sein können. Dieser Markt ist in jedem Fall ein Prüfstein für unternehmerisches Können. Und das nicht nur unter dem Gesichtspunkt der Qualität und der Attraktivität der eigentlichen Produktion und der angebotenen Produkte (einschließlich der Fähigkeit, vereinbarte Liefertermine und anderer Lieferbedingungen einzuhalten), sondern auch der Folgedienstleistungen und des erforderlichen Service.

VERTRAGSRECHTLICHE GRUNDLAGEN

Die Bundesrepublik Deutschland und die Tschechische Republik sind Mitglieder der Europäischen Union. Abgesehen von den Rechtsvorschriften dieser Gemeinschaft gelten

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 19


ÖKONOMIK

u. a. folgende bilaterale Vereinbarungen: nV  ertrag zwischen der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland über die Verhinderung der Doppelbesteuerung von Einkommen und Eigentum, unterzeichnet am 19.12.1980 in Prag (gültig ab 17.11.1983). Sog. Doppelbesteuerungsabkommen. Vertragsträger ist das Finanzministerium nA  bkommen zwischen der Tschechischen und Slowakischen Föderativen Republik und der Bundesrepublik Deutschland über Förderung und gegenseitigen Schutz von Investitionen, unterzeichnet am 2.10.1990 in Prag (gültig ab 2.8.1992). Sog. Investitionsschutzabkommen. Träger des nach wie vor gültigen Abkommens ist das Finanzministerium

INSTITUTIONEN DES TSCHECHISCHEN STAATES ZUR FÖRDERUNG DER AUSFUHREN MIT SITZ IN DEUTSCHLAND

2 Mitarbeiter für Wirtschaftsfragen an der Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin nK  onsul (unter anderem zuständig für wirtschaftliche Fragen) am tschechischen Generalkonsulat in München nK  onsul (unter anderem zuständig für wirtschaftliche und kommerzielle Fragen) im Tschechischen Haus in Düsseldorf (ČDD) nV  ertretung von CzechTrade in Düsseldorf nV  ertretung der Tschechischen Zentren im Tschechischen Haus in Düsseldorf, in Berlin und München nV  ertretung von CzechTourism in Berlin und Frankfurt/M. n

ANDERE ALS STAATLICHE INSTITUTIONEN ZUR FÖRDERUNG DER TSCHECHISCH-DEUTSCHEN HANDELSBEZIEHUNGEN n

T  schechisch-deutsche Industrie- und Handelkammer

LETZTE OFFIZIELLE GEGENSEITIGE KONTAKTE

21. – 22. Oktober 2019 – Besuch des Stellvertretenden Industrie- und Handelsministers, P. Očka, in Düsseldorf 16. September 2019 – Besuch des Vorsitzenden der CSU-Bundestagsfraktion, A. Dobrindt, bei der Stellvertreterin des Industrie- und Handelsministers, S. Jirotková 30. August 2019 – Besuch des Industrie- und Handelsministers, K. Havlíček, in Dresden und Treffen mit dem Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsen, M. Kretschmer 24. – 25. Juni 2019 – Besuch des Ministerpräsidenten, A. Babiš, und des Industrie- und 20 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Entwicklung des Handels mit Dienstleistungen (Angaben in Mio CZK) Jahr

Ausfuhr

Einfuhr

Ausfuhr + Einfuhr

Saldo

2004

65 265,5

37 326,4

102 591,9

27 939,2

2005

72 556,2

51 716,9

124 273,1

20 839,2

2006

83 406,1

58 340,6

141,746,7

25 065,4

2007

94 287,2

63 541,3

157 828,5

30 745,9

2008

126 873,1

64 674,9

191 548,0

62 198,2

2009

102 659,2

60 637,7

163 296,9

42 021,5

2010

120 305,2

75 661,5

195 966,7

44 643,6

2011

103 406,3

68 284,6

171 690,9

35 121,7

2012

99 918,4

83 702,9

183 621,3

16 215,5

2013

101 551,6

80 459,8

182 011,4

21 091,8

2014

120 465,0

108 672,6

229 137,6

11 792,3

2015

122 124,3

107 931,7

230 056,0

14 192,6

2016

118 364,4

111 068,1

229 432,5

7 296,3

2017

125 473,2

117 877,7

243 350,9

7 595,5

2018

128 505,2

127 927,9

256 433,1

577,3

Handelsministers, K. Havlíček, in Dresden 29. Mai 2019 – Teilnahme des Ministerpräsidenten, A. Babiš, und des Industrie- und Handelsministers, K. Havlíček, an der Mitgliederversammlung der Tschechisch-deutschen Handelskammer 20. Mai 2019 – Besuch des bayerischen Wirtschaftsministers, H. Aiwanger, beim Industrie- und Handelsminister, K. Havlíček 26. März 2019 – Verhandlungen des Ministerpräsidenten, A. Babiš, mit dem Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, R. Haseloff, in Prag 21. November 2018 – Besuch des Ministerpräsidenten, A. Babiš, und der Industrie- und Handelsministerin, M. Nováková, in Deutschland (München, Amberg) 31. Oktober 2018 – Besuch der Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energiewirtschaft, Claudie Dörr-Voß beim Stellvertretenden Industrie- und Handelsminister, V. Bärtl 8. Oktober 2018 – Verhandlungen des Ministerpräsidenten, A. Babiš, mit dem Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, R. Haseloff 25. September 2018 – Teilnahme der Industrie- und Handelsministerin, M. Nováková, an einem Essen mit deutschen Firmen in der Botschaft der BRD in Prag 19. – 21. September 2018 – Besuch des Staatspräsidenten, M. Zeman, in Deutschland 5. September 2018 – Verhandlungen des Ministerpräsidenten, A. Babiš, mit der deutschen Kanzlerin, A. Merkel, in Berlin 14. Juni 2018 – Verhandlungen des Industrie- und Handelsministers, T. Hüner, mit dem bayerischen Wirtschaftsminister, F.J. Pschierer, auf dem Sommerfest der Tschechisch-deutschen Handelskammer 24. Mai 2018 – Verhandlungen des Stellvertretenden Industrie- und Handelsministers, V. Bärtl, mit dem Hauptgeschäftsführer des BDI, J. Lang 17. Mai 2018 – Besuch des sächsischen Wirtschaftsministers, M. Dulig, beim Industrie- und Handelsminister, T. Hüner 15. März 2018 – Besuch des deutschen Botschafters in Prag,


MONTAGE - PROFESSIONELL, QUALITÄT, SICHERHEIT Works L & W Group s.r.o. ist ein sich erfolgreich entwickelndes tschechisches Unternehmen ohne Auslandsbeteiligung, gegründet im Jahr 2011, mit Sitz in Hradec Králové. Unsere Gesellschaft spezialisiert sich auf Produktions- und Montagearbeiten in der Tschechischen Republik und im Ausland (z. B. in Ungarn, Frankreich, Norwegen, Großbritannien, Färöer Inseln, Slowenien, Spanien usw.) für die Lebensmittel-, Pharma-, Chemie- und petrolchemische Industrie. Das Unternehmen verfügt heute über einen Standort, der mit EU-Mitteln rekonstruiert wurde und der Produktionsstätten (2000 m² Fläche), den Firmensitz sowie 6500 m² Lagerfläche umfasst. Works L & W Group s.r.o. beschäftigt im Durchschnitt 60-80 Mitarbeiter. Die Firma kooperiert mit tschechischen und ausländischen Subunternehmern und beschäftigt neben seinen eigenen Mitarbeitern auch Selbstständige und Agenturkräfte.

„Wir machen die Arbeit, die uns Spaß macht, die zu sehen ist und bei der wir überlegen müssen.“ Wir konzentrieren uns hauptsächlich auf: Lieferung und Montage von Investitionsanlagen einschl. damit verbundener Arbeiten Produktion und Montage von Skid Units Lieferung und Installation von Rohrleitungssystemen aus Kohlenstoff- und Edelstahl, insbesondere für die Pharmaund Lebensmittelindustrie Installation von technologischen Ausrüstungen sowie Umsetzung von Großkapazitäts-Anlagen Demontage, Herstellung, Lieferung und Montage von Stahlkonstruktionen Unsere Kunden sind: Saint-Gobain Construction Products CZ, CZ Cabot, CZ Nestlé (CZ), Stock Pilzen (CZ), ASC Process Systems Ltd. (GB) ZVU Engineernig a.s. (CZ), SteapStailor (FR), IzotechnikSP z.o.o. (PL) und andere.

Unser Unternehmen verfügt über eine Reihe von Qualitätsmanagementzertifikaten und Zulassungen, wie z.B. nach der Europäischen Richtlinie PED 2014/68/EU Modul A2, WPQR und andere. Wir müssen nicht betonen, dass wir die Sicherheits- und Arbeitsschutz-Vorschriften strikt einhalten, und dass Brand- und Umweltschutz für uns wichtiger sind als alle anderen Tätigkeiten. Works L & W group s.r.o. 500 04 Hradec Králové, Tschechische Republik E-mail : wlwgroup@wlwgroup.cz

w w w.wlwgroup.cz Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 21


ÖKONOMIK Ch. Israng, beim Industrie- und Handelsminister, T. Hüner 24. Januar 2018 – Besuch des Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsen, M. Kretschmer, in der Tschechischen Republik und Verhandlungen mit Ministerpräsident A. Babiš

11. Januar 2018 – Teilnahme des Stellvertretenden Industrie- und Handelsministers, V. Bärtl, am Tschechisch-brandenburgischen Energieforum in Berlin Dipl.-Ing. Petr Švorc Industrie- und Handelsministerium; www.mpo.cz

Die bedeutendsten deutschen Investoren sind in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst. Investition (geschätzt) In Mio. USD

Investor

Wirtschaftszweig

RWE Gas AG

Gasindustrie

3.650

Transgas

Volkswagen Group

Automobilbau

1.199

Škoda Auto, a.s.

E.ON Energie AG

Energiewirtschaft

750

Siemens AG

Elektronik, Telekommunikation, Maschinenbau

373

Siemens, s.r.o., Siemens Elektromotory, Siemens Automobilová technika, Siemens Telekomunikace, Siemens Elektropřístroje, Elektro MAR, Infineon Technologies

Robert Bosch GmbH

Kraftfahrzeugteile

265

Robert Bosch odbytová spol s r.o., Robert Bosch, s.r.o., Bosch Diesel, s.r.o.

Linde AG

Kühlanlagen, technische Gase

221

Linde Technoplyn, a.s., Linde Frigera, s.r.o., AGA – Vítkovice, a.s., AGA Gas, s.r.o.

T-Mobil (Deutsche Telekom Mobil)

Telekommunikation

183

RadioMobil a.s.

Continental AG

Gummiindustrie, Reifen

150

Barum Continental, s.r.o.

MD Elektronik GmbH

Kabel und Leiter

150

MD Elmont, s.r.o.

Dyckerhoff Zement Int. AG

Zement

104

Cement Hranice, a.s.

Ruhrgas AG

Gaswirtschaft

76,4

SPP Bohemia, a.s., Západočeská plynárenská, a.s., Středočeská plynárenská, a.s.

Messer Friesheim GmbH

Industriegase

42,5

MG Odra Gas, s.r.o., Messer Technogas, s.r.o.

Hella KG Hueck & Co.

Automobilbau

36,4

Hella CZ, s.r.o., Hella Autotechnik, s.r.o., Hella-Behr, s.r.o.

Paul Hartmann AG

Medizinische Hilfsmittel, Verbrauchsmaterial

31,7+

Hartmann-Rico, a.s.

Knauf GmbH

Baustoffe

29

Knauf Praha, s.r.o., Knauf Počerady, s.r.o.

Deutsche Steinzeug Cremer und Breuer AG

Sanitärkeramik

26,6

Rako, a.s.

AEG

Elektronik

25,2

AEG components, a.s., AEG SVS UPS Systémy, s.r.o., AEG TransID, s.r.o.

Osram GmbH

Metallurgie

22,7

HMZ, a.s.

Prowell Papierverarbeitung GmbH

Verpackungstechnik

21,8

Prowell, s.r.o.

Schoeller Projekt GmbH & Co KG

Textilindustrie

21+

Schoeller Litvínov k.s.

Hebel AG

Baustoffe

20+

Hebel Porobeton, s.r.o.

Saar-Gummiwerk GmbH

Kunststoffe

19,6

Saar Gummi Czech, s.r.o.

Danzer Furnierwerke GmbH

Holzverarbeitung

18,2

Danzer Furnierwerke

Schmalbach-Lubeca AG

Getränkeverpackungen

18

Schmalbach-Lubeca Czech Republic, s.r.o.

TRW

Automobilbau

17,4

TRW

Metal

Automobilbau

16,7

Metal

Dura

Automobilbau

16,1

Dura

22 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r


ALUCAST-Gussteile in Flugzeugen von AIRBUS und BOEING

Foto: ALUCAST, s.r.o.

Die Gießerei Slévárna ALUCAST, s.r.o. befasst sich bereits seit ihrer Gründung im Jahre 2001 mit der Fertigung von Alu-Gussteilen für anspruchsvolle Industriezweige, vor allem aber für den Flugzeugbau. Das bei ALUCAST angewandte Präzisionsgießverfahren mit verlorenem Modell (Wachsausschmelzverfahren) ist auf hohem Niveau und mehr als 30 % der Produktion sind nicht nur in den Motoren der Firma PBS Velká Bíteš, im Kurzstreckenflugzeug L 410 NG der AIRCRAFT Industries Kunovice und im Trainingsflugzeug L 39, sondern auch in Flugzeugen von AIRBUS und BOEING zu finden. Das Präzisionsgießverfahren mit verlorenem Modell ist ein nicht nur bei der Fertigung von Gussteilen aus gängigen Fe-Legierungen, sondern auch bei Gussteilen aus hoch- und feuerfesten Legierungen häufig angewendetes Feingussverfahren. Die Fertigung von Gussteilen aus Alu-Legierungen nach diesem Verfahren ist relativ neu, die industrielle Anwendung datiert erst nach 1990. In der Tschechischen Republik begann die grundlegende Entwicklung dieser verhältnismäßig schwierigen Technologie sogar erst nach dem Jahr 2000. Zu verdanken war das eben der Firma ALUCAST,s.r.o. Dieses Verfahren ermöglicht die Fertigung von Gussteilen mit unbegrenzten Formen und einer Reihe von Hohlräumen, von negativen Formen und minimalen Wanddicken (1 mm), die sich vor allem durch hohe Genauigkeit und hohe Oberflächenqualität (1,6 – 3,2 Ra) auszeichnen. Geeignet ist es vor allem für kleine und mittlere Serien. Die Liefertermine für Prototypen sind dank der Verwendung von Wachsmodellen verhältnismäßig kurz; denn Formen für Wachsmodelle werden überwiegend aus Alu-Legierungen gefertigt, arbeiten mit Wachstemperaturen von etwa 60° C und haben deshalb eine hohe Lebensdauer. Anfangs lag der Schwerpunkt der Gussteilefertigung bei der ALUCAST s.r.o. vorwiegend bei Kastenteilen, Teilen für medizinische Instrumente, Teilen für Flugzeugmotoren und Kleinflugzeuge u. Ä. Gegenwärtig sind es überwiegend Festigkeitsteile aus hochfesten Alu-Legierungen für den Flugzeugbau, die Verteidigungsindustrie, für die optische Industrie usw.

Festigkeitsteile müssen die strengsten Bedingungen in Bezug auf Genauigkeit, Oberflächenqualität und vor allem mechanische Kennwerte erfüllen. Die Fertigung von Gussstücken mit einer Dehnbarkeit von mehr als 3 % und einer Festigkeit von mehr als 320 MPa stellen nicht nur höchste Ansprünge an das Können der Techniker, sondern auch an die entsprechenden Kontrollmittel. Die Fertigung der Wachsmodelle erfolgt auf Hochdruckpressen und die der keramischen Formen auf Roboter gestützten Arbeitsplätzen mit der Möglichkeit der Herstellung von Gussstücken bis zu Ø 1000 mm. Die hohen mechanischen Kennwerte werden dank den gesteuerten Abkühlungsverfahren JFcasting und ANNA erreicht. Die Wärmebehandlung ist nach NADCAP zertifiziert. Sehr häufig wünschen die Kunden auch die komplette Bearbeitung der Gussteile einschl. Bestückung mit Gewindeeinlagen HELICOIL und einfache Montagearbeiten. Diese Aufträge führt die Gesellschaft ALUCAST in ihrer Tochterfirma ALUCASTmachining aus. Eine Reihe von Gussteilen bietet sie ihren Kunden nicht nur bearbeitet und teilweise montiert, sondern auch oberflächenbehandelt nach der Norm ISO 9100 an. In allen Fragen der Fertigung kommt die Gesellschaft ALUCAST ihren Kunden entgegen. Für die Fertigung des Prototyps wendet sie auch das RAPID PROTOTYPING-Verfahren, also den Modelldruck, an. Es ersetzt das Wachsmodell, also das klassische Verfahren der Anfertigung einer Metallform. Dadurch verkürzt sich die Fertigungszeit des Prototyps von mehreren Wochen auf nur wenige Tage. Gegenwärtig arbeitet die Gesellschaft ALUCAST,s.r.o. an der Entwicklung der Fertigung und Lieferung von Gussteilen aus Mg-Legierungen. Mit der Herstellung dieser Werkstücke im Präzisionsgießverfahren beschäftigt sich in Europa zurzeit niemand und zweifellos werden diese Gussteile in der optischen Industrie, in der Hobby-Branche und im Flugzeugbau stark gefragt sein. Die Geschäftspolitik der Gesellschaft ALUCAST ist für alle Kunden aller Branchen offen. Der Einsatz von ALUCAST-Alu- und Mg-Gussteilen ermöglicht ihnen nicht nur erhebliche Kosteneinsparungen, sondern auch die Erhöhung der Gebrauchseigenschaften diese Präzisionsgussteile. Dipl.-Ing. Jarmil Cileček www.alucast.cz, sales@alucast.cz Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 23


Ein Beispiel für Markterfolg Špindlerův Mlýn – das Unterhaltungs- und Bildungszentrum im Riesengebirge Špindlerův Mlýn (Spindlermühle) gehört zu den besten und schönsten Wintersportzentren in der Tschechischen Republik. Der schnellen Entwicklung des Ortes und den sich ständig verbessernden Dienstleistungen ist es zu verdanken, dass er immer populärer wird. Seine Gäste sind des Lobes voll und immer mehr Besucher aus dem In- und Ausland lassen sich die Winterfreuden hier nicht entgehen. Attraktiv ist Špindlerův Mlýn jedoch nicht nur im Winter, sondern auch in den Sommermonaten; denn die Region bietet eine ganze Reihe von Ausflügen in die herrliche Natur. Nicht nur für Touristen und Familien mit Kindern. Die zauberhafte Natur erschließen sich immer häufiger auch Firmenkollektive, für die ihre Arbeitgeber „maßgeschneiderte“ Veranstaltungen organisieren. Eines der Hotels, in denen viele Klienten ihre Firmenaktionen veranstalten, ist das zur ASTEN HOTELS-Group gehörende SAVOY. In

24 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Zusammenarbeit mit der Event-Agentur YELLOW POINT betreibt es Sommer- und Winter-Outdoor-Aktivitäten und ermöglicht der Firmenklientel einzigartige Erlebnisse. Das Boutique-Hotel SAVOY mit seinem Restaurant ist eine exzellente Verbindung von Erholung und Gaumenfreuden. Dank der grenznahen Lage von Špindlerův Mlýn zu Deutschland können auch Gäste aus unserem Nachbarland die Atmosphäre dieses einzigartigen Gebirgsortes genießen. Dass unsere ausländischen Gäste gern zu uns zurückkommen und dass sie die Qualität ihres Aufenthaltes sehr zu schätzen wissen, zeigt sich auch in ihren Referenzen, von denen wir nur eine erwähnen möchten: „Unsere wiederholten Reisen nach Spindelmühle und Prag waren immer sehr gut organisiert. Mit der Qualität und den Dienstleistungen der ASTEN HOTELS waren wir in höchstem Maße zufrieden. Diese Besuche konnten wir unter der Regie der Gesellschaft YELLOW POINT EVENT MANAGEMENT nicht nur maximal genießen, sondern dank der Teamarbeit gelang es uns auch, den richtigen Weg zu den Zielen zu finden, die sich unsere Firma gestellt hat. Wir freuen uns schon heute nicht nur auf das nächste geplante gemeinsame Projekt für 2020, an dessen Vorbereitung wir intensiv arbeiten, sondern auch auf alle weiteren mit der Gesellschaft YELLOW POINT.


INDIVIDUELL GESTALTETE UND PERFEKT ORGANISIERTE FIRMENEVENTS IM HERZEN VOM RIESENGEBIRGE! Yellow Point Events – Full Service Agentur! • Events auf höchstem Niveau • Fun & Sport Veranstaltungen • Adrenalin & Abenteuer • Teambuilding & Spirit Aktivitäten • Private Touren & Skifahren

Hotel Savoy Spindlermühle – das besste Haus am Platz! • Perfekte Lage & höchstpersönlicher Service • 37 modernste Zimmer mit Liebe zum Detail • Moderne tschechische Küche im Restaurant Savoya • Hennessy Bar & Audi Pit Stop Bar • Konferenzraum bis zu 90 Personen • Savoy Spa by Loccitane

VERSUCHEN SIE DAS ZUM NÄCHSTEN MAL MIT UNS.

www.savoy.cz / www.yellow-point.czTs c h e c h i s c h e

R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 25


UNTERNEHMUNG

Handelsgesellschaften in der Tschechischen Republik Dieser Beitrag befasst sich mit der Rechtsregelung für Handelsgesellschaften im tschechischen Rechtssystem. Wir behandeln die einzelnen Formen von Handelsgesellschaften, ihre Definition und ihre Hauptmerkmale. Gleichzeitig werden die Gründung und Entstehung dieser Gesellschaften beschrieben. TYPEN VON HANDELSGESELLSCHAFTEN

Die Handelsgesellschaften sind im tschechischen Recht vor allem in folgenden Gesetzen geregelt: Handelskorporationsgesetz, Zivilgesetzbuch und Gesetz über die öffentlichen Register von juristischen und natürlichen Personen. Im Korporationsgesetz sind die einzelnen Typen von Handelsgesellschaften geregelt, wie beispielsweise die Öffentliche Handelsgesellschaft und die Kommanditgesellschaft (als sog. Personengesellschaften), die Gesellschaft mit beschränkter Haftung und die Aktiengesellschaft (als sog. Kapitalgesellschaften) sowie die Europäische Gesellschaft und die Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung. Am meisten verbreitet sind in der Tschechischen Republik die Gesellschaft mit beschränkter Haftung und die Aktiengesellschaft.

GRÜNDUNG UND ENTSTEHUNG EINER HANDELSGESELLSCHAFT

Nach tschechischem Gesetz wird eine Handelsgesellschaft durch den Gesellschaftsvertrag gegründet. Der Gesellschaftsvertrag einer Kapitalgesellschaft (Gesellschaft mit beschränkter Haftung und Aktiengesellschaft) muss die Form einer öffentlichen Urkunde haben, also als notarielle Niederschrift ausgefertigt sein. Zur Gründung einer Aktiengesellschaft ist außerdem die Annahme einer Satzung erforderlich. Lässt das Gesetz die Gründung einer Gesellschaft durch nur einen einzigen Gründer zu, wird der Gründungsvertrag in Form einer öffentlichen Urkunde ausgefertigt. Die Entstehung einer tschechischen Handelsgesellschaft an sich ist an die Eintragung ins Handelsregister (sog. konstitutiver Eintrag) gebunden, über die das örtlich zuständige Bezirksgericht nach dem Sitz der Gesellschaft entscheidet. Um die Registrierdauer und die Eintragung einer Handelsgesellschaft ins Handelsregister zu verkürzen und auch um öffentliche Mittel im Justizbereich zu sparen, kann auch ein Notar unter bestimmten Voraussetzungen die Eintragung dieses Dokuments ins Register direkt vornehmen, und zwar dann, wenn die einzutragenden Angaben in einer notariellen Niederschrift verankert sind und 26 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

der Notar alle für die Eintragung ins Register oder für die Einlage in die Urkundensammlung vorgeschriebenen Urkunden beigebracht hat und die für die Antragstellung auf Eintragung zuständige Personen das fordert. Zur Eintragung in das Handelsregister ist jedoch nur der Notar berechtigt, der die betreffende notarielle Niederschrift oder eventuell alle bestehenden grundlegenden notariellen Niederschriften und die notariellen Bestätigungsprotokolle ausgefertigt hat. Es handelt sich jedoch nur um eine freiwillige Möglichkeit, das heißt, dass sich die Gründer immer an das örtlich zuständige Registrargericht wenden können. Das Handelsregister gehört zu den öffentlichen Registern, die im Gesetz über öffentliche Register von juristische und natürliche Personen (Registriergesetz) geregelt sind. Es handelt sich um das beim örtlich zuständigen Registrargericht (also beim nach dem Firmensitz zuständigen Bezirksgericht) elektronisch geführte System der öffentlichen Verwaltung. Das Register ist öffentlich zugänglich und enthält die wichtigsten Informationen über die Handelsgesellschaften (Name und Sitz der Gesellschaft, Namen der Mitglieder der Satzungsorgane und ihre Anzahl, Einlagenhöhe, Grund- bzw. Stammkapital usw.) sowie weitere, im Registriergesetz vorgeschriebene Angaben. Diese Informationen sind auch auf den Internetseiten http:// portal.justice.cz/Justice2/Uvod/uvod.aspx abrufbar. (Hier stehen in elektronischer Form auch die Dokumente zur Verfügung, die von den Handelsgesellschaften im Handelsregister hinterlegt worden sind). Eine weitere Möglichkeit der Einsichtnahme bietet www.obchodnirejstrik.cz. Der Antrag auf Eintragung ins Handelsregister kann nur elektronisch auf einem unter der Adresse https://or.justice.cz/ias/ui/podani frei abrufbaren Vordruck eingereicht werden. Dem Antrag müssen alle Dokumente mit allen ins Handelsregister einzutragenden Angaben sowie alle Dokumente beigefügt werden, die im Zusammenhang mit dieser Eintragung in der Dokumentensammlung hinterlegt werden (also vor allem die Gründungsurkunden, wie Gründungsurkunde, Gesellschaftsvertrag oder Satzung, Unterlagen über den Unternehmensgegenstand und über die Einzahlung der Einlagen, beispielsweise die Bestätigung des Einlagenverwalters über die erfolgten Einzahlungen, Unterlagen über den Sitz der Gesellschaft u. A.). Eine unabdingbare Voraussetzung für den Handelsregistereintrag ist die Bezahlung der Gerichtsgebühr. Die Höhe dieser Gebühr ist davon abhängig, ob die Eintragung ins Handelsregister von einem Notar oder vom Gericht vorgenommen wird. Im Falle des Eintrags durch das Gericht beträgt die Gebühr 12 000 CZK bei einer Aktiengesellschaft und 6 000 CZK bei allen anderen Handelsgesellschaften. Wird ein Notar in dieser Angelegenheit (unter Erfüllung der o.g. Bedingungen) aktiv, beträgt die Gebühr 8 000 bzw. 2 700 CZK. Wenn der Eintrag einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung ins Handelsregister durch einen Notar erfolgt, kann die Gesellschaft von dieser Gebührenpflicht entbunden werden, wenn folgende Bedingung erfüllt ist: Grundlage des Eintrags ist die notarielle Niederschrift über die juristische Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die lediglich


die im Zivilgesetzbuch und im Gesetz über Handelskorporationen vorgeschriebenen Angelegenheiten enthält und dem zufolge die Einlagenpflicht durch Geldzahlung erfüllt werden soll.

ÖFFENTLICHE HANDELSGESELLSCHAFT UND KOMMANDITGESELLSCHAFT

Die tschechische Rechtsordnung definiert die Öffentliche Handelsgesellschaft als Gesellschaft von mindestens zwei Personen, die sich an der unternehmerischen Tätigkeit oder der Vermögensverwaltung beteiligen und für ihre Schulden aus einer Hand und gemeinsam haften. Die Kommanditgesellschaft ist eine Gesellschaft, in der mindestens ein Gesellschafter beschränkt (Kommandist) und wenigstens ein Gesellschafter unbeschränkt (Komplementär) für ihre Schulden haften.

Foto: www.bigstockphoto.com

GESELLSCHAFT MIT BESCHRÄNKTER HAFTUNG

Nach tschechischem Gesetz handelt es sich um eine Kapitalgesellschaft, für deren Schulden alle Gesellschafter aus einer Hand und gemeinsam bis zur der Höhe haften, in der sie ihren Einlagepflichten entsprechend dem im Handelsregister eingetragenen Stand zu dem Zeitpunkt nicht nachgekommen sind, zu dem sie vom Gläubiger zur Leistung aufgefordert wurden. Diese Gesellschaftsform kann in der Tschechischen Republik auch von einem einzigen Gesellschafter gegründet werden, die Höchstzahl der Gründer (Gesellschafter) ist im Gesetz nicht beschränkt. Der Anteil eines Gesellschafters richtet sich nach dem Anteil seiner Einlage am Stammkapital, sofern im Gesellschaftsvertrag nichts anderes festgelegt ist. Der Gesellschaftsvertrag kann ausdrücklich verschiedene Arten von Anteilen zulassen, wobei ein Gesellschafter auch mehrere Anteile gleich welcher Art halten kann (sofern das im Vertrag definiert ist). Die Mindesteinlagenhöhe, ausgedrückt im Geldwert des

Einlagengegenstandes, beträgt 1 CZK, es sei denn, der im Gesellschaftsvertrag festgelegte Betrag ist höher. Auch das Stammkapital kann nur 1 CZK betragen. Der Gesellschafter einer tschechischen Gesellschaft mit beschränkter Haftung muss seiner Einlagenpflicht in der im Gesellschaftsvertrag festgelegten Frist, spätestens jedoch innerhalb von 5 Jahren ab Entstehung der Gesellschaft oder der Übernahme der Einlagepflicht während des Bestehens der Gesellschaft nachkommen. Der Gesellschafter kann seiner Einlagepflicht nicht entbunden werden, es sei denn, das Stammkapital wird gesenkt. Ein Gesellschafter, der mit der Erfüllung seiner Einlagepflicht im Verzug ist, kann von der Gesellschafterversammlung aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden. Vor Einreichung des Antrags auf Eintragung der Gesellschaft mit beschränkter Haftung ins Handelsregister muss das ganze Einlagenagio bezahlt und jede Geldeinlage mindestens zu 30 % eingezahlt sein. Obligatorische Organe sind die Gesellschafterversammlung sowie ein oder mehrere Geschäftsführer. Neben diesen Satzungsorganen kann auch ein Aufsichtsrat berufen werden.

AKTIENGESELLSCHAFT

Nach tschechischem Recht handelt es sich um eine Aktiengesellschaft, wenn das Grundkapital auf eine bestimmte Anzahl von Aktien Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 27


UNTERNEHMUNG

aufgeteilt ist. Dieses Kapital wird in der Regel in Tschechischen Kronen ausgedrückt. Führt eine Aktiengesellschaft nach rechtlichen Sondervorschriften ihre Bücher in Euro, kann sie das Grundkapital in Euro ausdrücken. Das Grundkapital muss mindestens 2 000 000 CZK betragen. Zur Gründung einer Gesellschaft ist die Annahme einer Satzung erforderlich. Diese Gründung ist dann wirksam, wenn jeder Gründer ein eventuelles Emissionsagio und zusammengenommen mindestens 30 % des Grundkapitals oder des Buchwertes der gezeichneten Aktien innerhalb der in der Satzung festgelegten Frist und auf dem geltenden Bankkonto eingezahlt hat. Seiner Zahlungspflicht muss er jedoch spätestens im Augenblick der Antragstellung auf Eintragung ins Handelsregister nachgekommen sein. Nach tschechischem Recht ist auch die Gründung einer Aktiengesellschaft durch einen einzigen Aktionär zulässig. Die Aktien-

gesellschaft wird ohne öffentliches Aktienangebot, also nur durch Zeichnung aller Aktien und die Einlagen ihrer Gründer eingerichtet. Das tschechische Handelskorporationsgesetz ermöglicht es den Gründern einer Aktiengesellschaft, im Rahmen des Systems die firmeninterne Struktur ihrer Satzungsorgane, also die dualistische oder die monistische Struktur, selbst zu wählen. Die dualistische Struktur sieht neben der Hauptversammlung die Einrichtung eines Vorstandes und des Aufsichtsrats vor. Bei der monistischen Struktur erfolgt anstelle dieser beiden Organe die Berufung eines Aufsichtsrats und eines Satzungsdirektors, wobei der Aufsichtsrat auch nur ein einziges Mitglied haben kann. Praktisch kann also die Situation eintreten, dass dieses einzige Aufsichtsratsmitglied gleichzeitig die Funktion des Satzungsdirektors erfüllt. Anwaltskanzlei Hartmann, Jelínek, Fráňa a partneři, s.r.o. www.hjf.cz Member of Czech Service International www.czech-service-international.com aktueller Währungskurs siehe http.www.xe.com

Gegründet 2001 mit Standorten Prag, Brno und Zlín Rechts- und Steuerberatung samt Buchhaltung für kleine und mittelständische Unternehmen in der Tschechischen Republik und Deutschland, jeweils in nationalen Sprachen langjährige Erfahrungen und Kenntnis der Region und individuelle Beratung praktische Lösungen, keine leere Theorie Innovatives Networking in 26 Ländern in Europa Referenzen aus dem privaten Sektor sowie der öffentlichen Hand Wirtschafts- und Handelsrecht, M&A, gewerblicher Rechtsschutz, Immobilien, Inkasso, Insolvenzverfahren, Restrukturierungen, Arbeitsrecht, Urheberrecht und SW-Recht, Wirtschaftsstrafrecht Tschöpl & Partner Advokáti Rechtsanwälte Attorneys at Law Pod Křížkem 428/4 | 147 00 Praha 4 | Telefon: +420 273 136 130 | Fax: +420 273 136 138 | E-Mail: info@tschopl.cz

Mehr unter www.tschopl.cz

28 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r


Das Steuersystem in der Tschechischen Republik Das tschechische Steuersystem ist in seinen Hauptmerkmalen den Steuersystemen in den übrigen EU- und OECD-Länder sehr ähnlich.

Foto: www.bigstockphoto.com

1. DIREKTE STEUERN

Zahler von Einkommensteuer natürlicher Personen sind alle natürlichen Personen mit ständigem Wohnsitz auf dem Territorium der Tschechischen Republik sowie alle Personen, die sich in der Regel ständig hier aufhalten. Steuerzeitraum ist das Kalenderjahr. Versteuert werden müssen alle Einkommen, die das Gesetz in Einkommen aus abhängiger Beschäftigung, unternehmerischer Tätigkeit (Gewerbetätigkeit), Kapital und anderen Quellen unterteilt. Der Steuersatz beträgt 15 %, außerdem gilt eine Solidarsteuer von 7 % auf Einkommen natürlicher Personen, die das Vierfache des monatlichen Durchschnittslohnes, also 120 000 CZK (etwa 4 695 Euro), überschreiten. Zahler von Einkommensteuer juristischer Personen (Körperschaftsteuer) sind alle Rechtsformen von juristischen Personen in Abhängigkeit vom Firmensitz oder von dem Ort, von dem aus sie tatsächlich geleitet werden. Steuerzeitraum ist das Kalenderjahr oder ein anderer zwölfmonatiger Zeitraum (Geschäftsjahr). Steuerbemessungsgrundlage ist der Gewinn, also der Unterschied zwischen den sich auf den gegebenen Steuerzeitraum beziehenden Einnahmen und Aufwendungen. Ermittelt werden sie aus den Geschäftsbüchern, zu deren Führung nach den tschechischen nationalen Buchführungsstandards die juristischen Personen verpflichtet sind. Von den Einnahmen lassen sich nur steuerwirk-

NÜTZLICHE LINKS Finanzministerium www.mfcr.cz Tschechische Steuerverwaltung http://financnisprava.cz

same Aufwendungen absetzen, also die, die zur Erzielung, Gewährleistung und Aufrechterhaltung der Einkommen erforderlich sind. Vermögensabschreibungen werden individuell vorgenommen. Der Steuersatz beträgt 19 %. Außerdem werden Straßensteuer, Liegenschaftsteuer und Liegenschaftserwerbsteuer erhoben.

2. INDIREKTE STEUERN (VERBRAUCHSTEUERN)

Die Mehrwertsteuer (MwSt.) ist mit dem EURecht harmonisiert. Gegenwärtig besteht die Pflicht zur Registrierung als MwSt-Pflichtiger für Personen mit einem Jahresumsatz ab 1 Mio. CZK (37 980 Euro). Personen mit einem niedrigeren Umsatz können sich freiwillig registrieren lassen. Die Mehrwertsteuersätze betragen 10 %, 15 % und 21 %. Auch die Verbrauchsteuern sind mit den entsprechenden EU-Richtlinien harmonisiert. Der Verbrauchsteuer unterliegen Mineralöle, Spiritus, Bier, Wein, Tabakwaren, Strom, feste Brennstoffe (Kohle und Koks) sowie Erdgas. Finanzministerium www.mfcr.cz aktueller Währungskurs siehe http.www.xe.com Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 29


SCHLÜSSELBRANCHEN

Der Maschinenbau in Tschechien – Tradition und Zukunft Der Maschinenbau gehört zweifellos zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen der Tschechischen Republik. Er spielt eine Schlüsselrolle sowohl für das Bruttoinlandsprodukt und die Außenhandelsbilanz als auch für die Beschäftigungsrate. Als wettbewerbsfähiger Industriezweig ist er Gegenstand des Interesses ausländischer Investoren und die Förderung von Forschung und Entwicklung ist entscheidend für die Aufrechterhaltung und Erhöhung seines Niveaus.

GESCHICHTE

In den böhmischen Ländern hat die Industrie eine sehr lange und vielseitige Geschichte. Ihre Anfänge lassen sich bereits im 16. Jh. während der Regierungszeit des römischen Kaisers und böhmischen Königs, des Habsburgers Rudolf II., ausmachen. Wegen seiner Vorliebe für Wissenschaft und Kunst lud er eine ganze Reihe hervorragender Vertreter der verschiedensten Fachrichtung nach Prag ein, wie beispielsweise aus den Bereichen

František Křižík Autor: Ignác Šechtl; Archiv Šechtl und Voseček

30 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Das Ende des 19. Jahrhunderts stand im Zeichen der Entwicklung neuer Technologien – des Verbrennungsmotors und elektrischer Systeme. Diese Periode wurde als zweite industrielle oder auch als wissenschaftlich-technische Revolution bezeichnet. Zu den bedeutendsten tschechischen Erfindern dieser Zeit gehörten zweifellos Josef Ressl, der Erfinder der Schiffsschraube, die Cousins František und Václav Veverka, die Konstrukteure des Sturzpflugs, also ein Gerät, das die Scholle nicht nur aufriß, sondern sie auch wendete und damit die Bodenbearbeitung verbesserte, und der Erfinder der Wasserkraftturbine, Viktor Kaplan, Professor am Technikum in Brünn. Von ganz außerordentlicher Bedeutung für die technische Entwicklung in Böhmen und Mähren war der „böhmische Edinson“, František Křižík. Dieser Erfinder, Elektrotechniker und Unternehmer konstruierte unter anderem eine elektrische Bogenlampe, verbesserte Sicherheitssysteme für die Eisenbahn, baute das erste Elektrizitätswerk in Böhmen und nahm im Jahre 1881 in Prag die erste elektrisch betriebene Straßenbahn in Betrieb. 1903 folgte dann die erste elektrifizierte Eisenbahn auf der Strecke Bechyně-Tábor.

Foto: www.freeimages.com

Er umfasst die Produktion einer breiten Skala von Maschinen, Einzelteilen und Zubehör für die meisten Branchen der verarbeitenden Industrie und andere Sektoren, wie Landwirtschaft, Verkehr, Forstwirtschaft, Metallproduktion, Metallurgie, Bergbau, Textil-, Papier- und Nahrungsmittelindustrie sowie Bauwesen.

Chemie, Glasherstellung, Edelsteinund Steinbearbeitung. Kaiser Rudolf II. ließ bereits im Jahre 1595 in den böhmischen Ländern einen Hochofen in Betrieb nehmen, so dass sich im Königreich Böhmen eine ziemlich wichtige und kontinuierliche Eisenproduktion entwickelte. Die tatsächlichen Grundlagen für die industrielle Entwicklung wurden aber erst im 18. Jh. geschaffen, so dass bereits in der ersten Hälfte des 19. Jhs. die industrielle und technische Revolution voll zum Tragen kam. 1803 arbeitete bei uns bereits das Symbol der Industrierevolution – die Dampfmaschine. Die und weitere technische Erfindungen waren die Ursache für eine freie Arbeitskraft und die Möglichkeit einer bisher ungeahnten weitreichenden Produktion. Vor allem kam es zu einem schnellen Aufschwung der Schwerindustrie. Das bedeutete hervorragende Bedingungen für die Entwicklung des wohl bedeutendsten Zweiges der tschechischen Industrie – des Maschinenbaus. Als überhaupt erste moderne Maschinenfabrik wird die Erste Brünner Maschinenfabrik (První brněnská strojírna) betrachtet, die 1821 in Šlapanice bei Brünn in Betrieb genommen wurde. Diesem Umstand war es zu verdanken, dass sich in Brünn die Industrie stark zu entwickeln begann. Die zweite Hälfte des 19. Jhs. stand im Zeichen eines intensiven Fortschritts in der Industrie. Eine wichtige Erfindung dieser Zeit war der Strom. Die Elektroenergie eröffnete bisher ungeahnte Möglichkeiten, die nur darauf warteten, erschlossen zu werden.


SCHLÜSSELBRANCHEN

Die bedeutendste Entwicklungsperiode waren aus Sicht der heutigen Tschechischen Republik die letzten Jahre des 19. Jhs., denn sie waren der Start für den Automobilbau. Das erste Automobil mit Verbrennungsmotor (sog. Präsident) wurde 1897 in der Nesselsdorfer Wagenbau-Fabrik in Kopřivnice (später Tatra) gebaut. In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen gehörte die damalige Tschechoslowakei zu den zehn bedeutendsten Maschinenbauländern der Welt! Der steile Aufschwung nach dem Zweiten Weltkrieg war sowohl der internationalen als auch der innerstaatlichen Situation zu verdanken. Der Maschinenbau wurde auch die Schlüsselbranche für die Industrialisierung der schwächer entwickelten Regionen des Landes.

GEGENWART

Der Maschinenbau in Tschechien kann nicht nur auf eine reiche Geschichte stolz sein; dank seiner landesweiten Verbreitung gehört er heute zu den Pfeilern der tschechischen Industrie. In den Unternehmen des allgemeinen Maschinenbaus, also in der Herstellung von

Maschinen und Anlagen, sind nahezu 115 000 hoch qualifizierte Fachleute beschäftigt. Sie sind das wertvollste Element des gesamten Zweigs, der innerhalb der tschechischen Industrie zu den bedeutendsten Arbeitgebern gehört. Seine Produktionsbasis umfasst mehr als 6 700 Firmen mit einem sehr breiten Portfolio an Maschinenbauerzeugnissen und ist die Grundlage seiner ständigen Verbesserung und Erweiterung. Maschinenbaufabriken gibt es im ganzen Land. Häufig befinden sie sich in der Nähe der metallurgischen Industrie. Als Beispiel sei die Schwerindustrie in und um Ostrava genannt. Dieser Zweig befasst sich vor allem mit der Fertigung von schweren und großen Teilen, wie z.B. für den Schiffbau, für Großflugzeuge und die Bergbau- und metallurgische Industrie. Dagegen umfasst die Leichtindustrie den Bau von Werkzeugmaschinen, Beförderungsmitteln (wie z.B. Kraftfahrzeuge oder kleinere Schiffe) und vielen anderen kleineren Maschinen für die Leichtindustrie (z.B. Textilindustrie). Die Tschechische Republik gehörte schon immer zu den führenden Fahrzeugproduzenten und ist dank ihrer Tradition im Automobilbau und ihrer günstigen geografischen Lage ein attraktiver Investitionsstandort. Darüber hinaus verzeichnet diese Branche ein ständiges Wachstum in Umsatz und Arbeitsproduktivität. In der Branche dominiert eindeutig der Bau von Personenkraftwagen, gefolgt von Omnibussen und Lastkraftwagen. Zu den wichtigen Branchen des tschechischen Maschinenbaus gehören der Bau von Schienenfahrzeugen, ihre Reparatur und Modernisierung. Das Produktspektrum umfasst alle Kategorien

Schneiden mit Hochdruckwasserstrahl Die Firma AWAC spol. s r.o widmet sich bereits 29 Jahre der Wasserstrahlschneidtechnik in Auftragsfertigung. In der Größe unseres Maschinenparks (Wasserstrahlschneidemaschinen und Hochdruckpumpen) gehören wir zu den größten Firmen der Branche in der EU. Unsere drei Werke in Prag, Brünn und Pilsen arbeiten in der Regel im Zweischichtbetrieb, aber auch die Erweiterung auf den Dreischichtbetrieb ist möglich. Wir schneiden Werkstoffe von 0,1 bis 250 mm Dicke und Halbfertigerzeugnisse bis zur größten Abmessung 3 000 x 6 000 mm. Außerdem führen wir 3D-Schneidarbeiten einschl. Eliminierung der Schrägung aus. Dieses Verfahren gehört zu den neuesten Trends in der Wasserstrahlschneidtechnik. Ein weiteres von uns angewendetes Verfahren ist das Reinwasserschneiden, das sich vor allem für Schaumstoffe, Gummi und verschiedene Dichtwerkstoffe, für Kunststoffe u. Ä. eignet. Zu unserem Maschinenpark gehört außerdem Vibrationsputztechnik für ausgeschnittene Teile. Wir verfügen über reiche Erfahrungen in der Ausführung von Aufträgen für bedeutende Firmen, aber auch kleinere Einzelaufträge führen wir in hoher Qualität aus. V Chotejně 1 CZ 102 00 Praha 10

32 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Tel.: +420 272 019 571 E-Mail: awac@awac.cz

www.awac.cz


TESTGERÄTE Bereits seit 20 Jahren befasst sich die Firma PKS servis spol. s r.o. mit der Entwicklung und Fertigung einer ganzen Reihe von Spezial-Testgeräten nach den spezifischen Bedürfnissen ihrer Kunden. Die Geräte sind zur Prüfung der Umweltfaktoren, der Druck-, Wärme- und mechanischen Widerstandsfähigkeit sowie der Dichtigkeit und Funktionalität des getesteten Produktes bestimmt. Wir liefern sowohl mobile als auch ortsfeste Prüfstationen zur Prüfung von Prototypen und Serienprodukten.

TAILORED HYDRAULICS

TYPEN DER ANGEBOTENEN TESTGERÄTE UND ANGEWENDETE METHODEN LEBENSDAUERPRÜFUNGEN (PULSATIONSGERÄTE) EINKREISGERÄTE – Kraft- und Druckgeräte ZWEIKREISGERÄTE – Druckgeräte mit Testflüssigkeit •

Ohne Erwärmung

Mit Flüssigkeitserwärmung ohne Thermokammer

Mit Flüssigkeitserwärmung mit Thermokammer

Niederdruckgeräte

Hochdruckgeräte

Kombinierte Ausführung

ZERSTÖRUNGSTESTGERÄTE (BURST TEST) ORTSFESTE AUSFÜHRUNG MOBILE AUSFÜHRUNG DRUCKBÄNKE ORTSFESTE AUSFÜHRUNG MOBILE AUSFÜHRUNG

Produktionsschwerpunkt sind sog. Pulsationsgeräte für die zerstörende und zerstörungsfreie Langzeitprüfung von Teilen durch inneren Überdruck mit der Möglichkeit der Belastung mit anderen physikalischen Größen, z.B. durch Temperatur sowohl im Innern des getesteten Teils (Temperatur des Mediums) als auch außerhalb des Teils (Umgebungstemperatur) und Beschleunigung (Vibration). Die Pulsationsgeräte sind mit einem autonomen Steuerungssystem ausgestattet, das folgendes gewährleistet: Visualisierung des Geräts, Abbildung des aktuellen Zustandes des Geräts und der einzelnen Proben/Parameter Anpassung des Systems an die aktuellen Bedingungen, vor allem an die Temperatur des Mediums bzw. die Umgebungstemperatur, Änderung der Nachgiebigkeit der Testproben Eingabe der gemessenen Parameter in den Datenspeicher Benutzerfreundliche Bedienung Leichte Auswechselbarkeit der Meßsensoren und ihre Kalibrierung

Mehr Informationen einschl. Realisierungen finden Sie unter:

www.duratest.eu DURATEST testing devices

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 33


SCHLÜSSELBRANCHEN

– von U-Bahnzügen bis zu Straßenbahnen und O-Bussen. Der Flugzeugbau ist eine der Spitzenbranchen des Maschinenbaus. Dank des Einsatzes von neuen Werkstoffen wird er zum Initiator des technischen Fortschritts in einer Reihe weiterer Zweige. Eine bedeutende Position nehmen Strahl-Schulflugzeuge und leichte Kampfflugzeuge, Kurzstreckenflugzeuge, Übungs- und Sportflugzeuge, Segelflugzeuge, Flugzeugbauteile und nicht zuletzt Ultraleichtflugzeuge ein. In Tschechien werden aber auch Binnen- und Binnen-Hochsee-Güterschiffe, Sportboote, Jachten, Motorräder und Fahrräder sowie Heißluftballons gebaut. Nicht vergessen sollte man das kosmische Programm. Eine große Rolle spielen die Herstellung von Ausrüstungen für Industrie und Bauwesen, die Herstellung und Reparatur von Dampf- und Wasserkraftturbinen, Pumpen und Kompressoren, Werkzeug- und Umformmaschinen sowie elektrisches Handwerkzeug, das dank seiner Qualität zur Weltspitze gehört.

EXPORT

Der Maschinenbau ist seit jeher einer der bedeutenden Exportzweigen unseres Landes. Achtzig bis 90 Prozent seiner Produktion

Export von Maschinenbauerzeugnissen und Fahrzeugen nach Warengruppen (SITC 7) im Jahre 2018 Warenbezeichnung

Export lt. Statistik in Tsd. Euro

Maschinen und Ausrüstungen für die Energieerzeugung

4 186 272

Maschinenanlagen für bestimmte Industriezweige

4 870 438

Metallbearbeitungsmaschinen

1 242 677

Maschinen und Ausrüstungen zur allgemeinen Nutzung in der Industrie, a.n.g.

11 928 731

Büromaschinen und Ausrüstungen zur automatischen Datenverarbeitung

13 068 985

Geräte für das Nachrichtenwesen sowie zur Bildund Tonaufzeichnung und –wiedergabe

12 197 629

Elektrische Maschinen, Geräte und Verbraucher, a.n.g.

16 548 430

Straßenfahrzeuge

34 555 906

Übrige Fahrzeuge und Beförderungsmittel

1 245 089

Quellen: www.businessinfo.cz, www.mpo.cz, Tschechisches Amt für Statistik

gehen auf die Auslandsmärkte. Im Warenexport haben Maschinenbauerzeugnisse die größte Wertschöpfung und sind diejenigen Produkte, die sich auf den Exportmärkten am konkurrenzfähigsten erweisen. Hinsichtlich der Länderstruktur steht Deutschland unangefochten auf Platz eins, gefolgt von Großbritannien, Frankreich, der Slowakei, Polen und Spanien. 2018 erreichte der Export von Maschinen und Fahrzeugen (SITC 7) fast 100 Mrd.

Kovodružstvo v.d. Strážov

Strážov 146, 340 21 Janovice nad Úhlavou Tschechische Republik Tel.: 00420 376 392 451 E-Mail: valter@kovostrazov.cz

Die Firma KOVODRUŽSTVO v.d. Strážov ist ein tschechischer Hersteller von Radialventilatoren, Industriefiltern und lufttechnischen Anlagen. Der Exportanteil beträgt 51%, die Firma beliefert Kunden in allen europäischen Ländern, aber auch in den USA und in Asien. Seit 1997 ist das Unternehmen nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001 zertifiziert. Lüfter, Filter und lufttechnische Anlagen von Kovodružstvo finden in allen Industriezweigen Einsatz. Zu ihrer Herstellung werden Standard- und Edelstähle für normales und ATEX-Umfeld verwendet. Die technischen Parameter der Lüfter liegen im Bereich Qv = 0,15 – 35m3/s, pc = 150 – 27.000 Pa und t = -20 - +350°C. Zur Einhaltung der EU-Lärmnormen wird die komplette Palette von Lärmdämmzubehör, wie Schalldämpfer, Lüfter- und Motor-Isoliermaterial sowie Lärmschutzkabinen, geliefert.

www.kovostrazov.cz 34 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

KOVODRUŽSTVO v.d. Strážov ist ein modernes, dynamisches Unternehmen, dessen Erfolge vor allem auf der hohen Qualität seiner Produkte beruhen. In seinem firmeneigenen Konstruktionsbüro entwickelt es mit Hilfe von CAD-Software Produkte nach Kundenvorgabe. In der Fertigung setzt es die modernste CNC-Technik ein.


Strojírna Jan Bacho, a.s. Dívčí Hrad 54 | 793 99 Dívčí Hrad | Tschechische Republik

Ihr Partner der ersten Wahl Haupttätigkeitsbereiche – Teilen vom Material, Schweißarbeiten, CNC-Bearbeitung, Abstrahlen, Oberflächenbehandlung und Engineering Maschinenpark – Waagerecht-Bohr- und Fräswerke (WF13R CNC, VHN13 CNC, VHN11 CNC, WH90) – Wege: x-Achse bis 12 000 mm, y-Achse bis 3 000 mm und z-Achse bis 1 430 mm Fertigung von Werkstücken bis 12 t Masse und Montagegruppen bis 40 t Gesamtmasse Zertifikation der Qualitäts-Fertigungsstandards durch den TÜV gemäß ISO 9001, EN ISO 3834-2 und EN 1090-2 EXC 3 Abnehmer unserer Erzeugnisse sind führende ausländische Unternehmen

Tel.: +420 554 650 080

|

E-mail: info@janbacho.cz

Euro (genau 99, 844 157 Mrd.). Die Tschechische Republik ist auch der einzige Staat in Mittel- und Osteuropa (CEE), der Mitglied der Prestigevereinigung CECIMO (European Committe for Cooperation in the Machine-Tool Industry) ist.

ZUKUNFT

Foto: Siemens

Auch auf die Tschechische Republik kommt in den kommenden Jahren eine neue Herausforderung zu – das Programm „Industrie 4.0“. Das betrifft nicht nur Beschäftigung und Bildung. Die Welt erlebte einen Umbruch, als Dampfmaschine und Strom entdeckt

|

www: janbacho.cz

wurden. Heute ändert sich die Technologie in allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft, nicht nur in der Kommunikation. Deshalb wird die tschechische Regierung alles daransetzen, um ein Umfeld zu schaffen, das es der Industrie und der Gesellschaft ermöglicht, in der neuen digitalen Welt zu bestehen. Dabei handelt es sich vor allem um die Schaffung der entsprechenden Daten- und Kommunikations-Infrastruktur, den Umbau des Bildungssystems, die Einführung neuer Arbeitsmarktinstrumente, die Anpassung des gesellschaftlichen Umfelds und fiskale Hilfsprogramme für die Unternehmen, damit diese die erforderlichen Investitionen in neue Technologien und Know-how tätigen können. Und wie wird dann in 15 Jahren beispielsweise die Arbeit eines Drehers aussehen? Wird er manuell in der Werkstatt an der Maschine im Schutzanzug arbeiten? Oder wird er die Maschine über einen Computer fernsteuern, der in der Lage ist, genaue Anweisungen zu erteilen und den Werkstoff- und Energieverbrauch zu optimieren und damit die Effizienz der Fertigung zu erhöhen? Die Philosophie von Industrie 4.0 eröffnet ungeahnte Möglichkeiten und die, die in der Lage sein werden, sie zu nutzen, werden dann in der neuen Zeit bestehen. Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 35


SCHLÜSSELBRANCHEN

Die Gesellschaft entstand im Jahre 1992, als ihr Begründer, Herr Jaroslav Teplý, im Bereich der Reparaturen und Montagen von elektrischen Motoren seine Tätigkeit aufgenommen hat. Er begann als selbständiger Unternehmer. Mit dem Anstieg der Aufträge und mit der Expansion auf dem Markt kam es im Jahre 1995 zur Gründung der Aktiengesellschaft EXMONT-Energo a.s. Im Jahre 2004 übernahm die Position des Generaldirektors der Sohn von Jaroslav Teplý, Ing. Jaroslav Teplý jun. Im Jahre 2001 erwarb EXMONT Energo a.s. eigene Betriebsstätten mit einer Grundstücksgröße von 23.100 m2. Auf diesem Grundstück befinden sich Produktionshallen mit einer Fläche von 6.900 m2 in denen ca. 100 Mitarbeiter tätig sind. Seit der Gründung sichern wir unseren Kunden, Reparaturen jeglicher Art und komplexe Dienstleistungen im Bereich drehender elektrischer Maschinen (Motoren, Generatoren) und

EXMONT-Energo a.s.

Bohunická 652/1, 619 00 Brno Tschechische Republik

im Bereich der Wasserturbinen zu. Zusätzlich bitten wir unseren Kunden sowohl Neufertigung von Motoren, Generatoren und Wasserkraftwerken an. Im Jahr 2017 wurde die EXMONT GmbH in Deutschland, mit Sitz in Arnsberg, gegründet. Es handelte sich hierbei ursprünglich um ein Vermittlungsbüro für Reparaturarbeiten an drehenden elektrischen Maschinen, und Wasserkraftturbinen, oder auch deren Neulieferung. Anfang 2018 investierte die GmbH in diverse Messgeräte, so dass das Angebot der GmbH erweitert werden konnte. Seit März 2018 bieten wir ihnen, zusätzlich zu den Reparaturen ihrer elektrischen Maschinen, die Serviceleistungen der vorbeugenden Instandhaltungen an. Hierzu zählen neben diversen elektrischen Messungen, auch dynamische Messungen und Ausrichtarbeiten an ihren Maschinen vor Ort. Falls bei ihnen Bedarf besteht oder sie ein Angebot benötigen, sprechen sie uns an: 0160 55 79 802 oder u.huchtemeier@exmont.de

Tel.: +420 543 420 224 Fax: +420 543 420 219 E-Mail: exmont@exmont.cz

36 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

www.exmont.cz


Die Energiewirtschaft in Tschechien – ein prosperierender Wirtschaftszweig Die Energiewirtschaft gehört zu den wichtigsten Industriezweigen der Tschechischen Republik. Seine Kraft beruht nicht nur in der jahrzehntelangen kontinuierlichen Entwicklung, in der klugen geographischen Anbindung an die geographisch erschließbaren Rohstoffquellen, in der Entwicklung des Energiemaschinenbaus und nicht zuletzt in der Autarkie des Landes in der Strom- und Wärmeerzeugung. Gesichert wird sie in erster Linie durch Nutzung der einheimischen Braunkohlevorräte und der Kernkraft. Als Mitglied der Europäischen Union ist die Tschechische Republik an die Standards und eingegangenen Verpflichtungen gebunden. Es handelt sich dabei vor allem um die Verringerung der negativen Einflüsse der Stromerzeugung auf die Umwelt, die Förderung alternativer und erneuerbarer Energien und um die Entwicklung neuer energiesparender Technologien. Tschechien ist eines der wenigen Mitgliedsländer der Europäischen Union, dem es gelingt, diese Beschlüsse zu erfüllen.

Die Wärmeerzeugung erfolgt hauptsächlich in Kogenerationsanlagen als Nebenprodukt der Stromerzeugung oder in städtischen Heizwerken. Die Kogeneration ist in der Tschechischen Republik weit verbreitet und befindet sich auf hohem Entwicklungsstand. Kernenergie wird in den Kernkraftwerken Temelín und Dukovany erzeugt, die bisher nicht voll ausgebaut sind und bei denen in Zukunft mit dem Bau weitere Blöcke gerechnet wird. Der Stromexport verzeichnete in vier aufeinanderfolgenden Jahren einen Anstieg. 2018 erreichte er 13,9 Terrawattstunden, also 9,4 % mehr als 2017. In den Jahren 2011 – 2014 bewegte er sich um 16-17 TWh. Dagegen sank 2018 der Stromimport erheblich (um 23,3 %).

HAUPTLIEFERANTEN

Foto: www.shutterstock.com

VISION FÜR DIE KOMMENDEN 25 JAHRE

Die Zusammenfassung der Entwicklung, Bewertung und Zukunftsvision für diesen Wirtschaftszweig ist Gegenstand der „Aktualisierten staatlichen Energiekonzeption“ (ASEK) von 2015, die für die kommenden 25 Jahre gilt. Das Primärziel besteht in der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Vielfalt der Stromerzeugung, das heißt, eines ausgewogener Mix der Primärenergieträger, die Weiterentwicklung der Versorgungsnetz-Infrastruktur im Kontext Mitteleuropas, die verstärkte internationale Zusammenarbeit und die Integration der Strom- und Gasmärkte in der Region einschließlich der wirksamen und aktionsfähigen gemeinsamen EU-Energiepolitik, die Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation, die Unterstützung des Bildungswesens und nicht zuletzt die Erhöhung von Energiesicherheit und Widerstandskraft des Landes.

STROMERZEUGUNG UND -EXPORT

Der meiste Strom wurde 2018 in den Braunkohlekraftwerken (43 %) erzeugt, ein Drittel der Erzeugung entfiel auf Kernkraftwerke. Es folgten erneuerbare Energiequellen (insgesamt 11 %) sowie Steinkohle- und Erdgasanlagen (mit jeweils 8 % Anteil).

Der größte Stromanbieter auf dem tschechischen Markt ist die Gruppe ČEZ, die derzeit zu den zehn bedeutendsten Playern auf dem europäischen Markt gehört. In Tschechien betreibt der Konzern mehrere Kraftwerktypen 10 Kohlekraftwerke, 2 Kernkraftwerke, 37 Wasserkraftwerke (incl. 3 Pumpspeicherwerke), 1 Dampfgaskraftwerk https://cs.wikipedia.org/ wiki/Paroplynov%C3%A1_elektr%C3%A1rna, 13 Photovoltaikanlagen, 2 Windkraftanlagen, 3 Biomasseverbrennungsanlagen und 1 Biogasstation. Aus den Anlagen von ČEZ kommen fast drei Viertel der insgesamt in Tschechien erzeugten Elektroenergie. Der zweitgrößte Anbieter ist Innogy Energie, s.r.o. (früher RWE-Gruppe), der auf Transport, Distribution und Verkauf von Gas und Strom sowie auf Dienstleistungen im Energiesektor spezialisiert ist. Es folgt die E.ON-Gruppe, die Elektroenergie und Gas liefert und vertreibt und ebenfalls energetische Dienstleistungen erbringt.

ELEKTROENERGIE-EXPORT

Seit der Inbetriebsetzung des Kernkraftwerks Temelín gehört die Tschechische Republik stabil zur Spitze der Weltstromexporteure. Regelmäßig nimmt sie einen der zehn vorderen Plätze in der Welt (in absoluten Zahlen, ohne Umrechnung auf Pro-Kopf-Exporte) ein. Eine nicht zu vernachlässigende Menge des in Tschechien erzeugten Stroms geht ins Ausland, vor allem nach Österreich und in die Slowakei. Meistens ist es Strom aus den Kernkraftwerken Temelín und Dukovany. Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 37


SCHLÜSSELBRANCHEN Entwicklung und Struktur der Brutto-Stromerzeugung 100 000

38 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

90 000 80 000

GWh

70 000

Erneuerbare Energien

60 000

Sonstige Brennstoffe

50 000

Kernenergie

40 000

Sonstige Gase Erdgas

30 000

Braunkohle Steinkohle

20 000 10 000 0 2010

2015

2020

2025

2030

2035

2040

Anmerkung.: Sonstige Gase – Gas aus Verkokungs-, Hochofen-, Degasierungs- und anderen Anlagen Sonstige Brennstoffe – Mineralölprodukte, Industrieabfälle, alternative Brennstoffe, fester Kommunalmüll (nicht weiterverwertbar) und Abwärme Quelle: Ministerium für Industrie und Handel

TSCHECHISCHES KNOW-HOW

Die Tschechische Republik gehört zusammen mit den USA und China zu den drei Ländern der Welt, die über ein umfangreiches Know-how in der Nutzung von Salztechnologien in der Kernkrafttechnik verfügen. Weniger bekannt ist beispielsweise die Tatsache, dass dank der tschechisch-amerikanischen Zusammenarbeit ein neues Zukunftsprojekt entsteht. Mit dem Einsatz von kleinen Kernreaktoren lässt sich in etwa zehn Jahren rechnen und kleine Salzreaktoren bieten gegenüber den heutigen Atomblöcken eine Reihe Vorteile, wie höhere Sicherheit, einen höheren Wirkungsgrad und größere Flexibilität.

ATTRAKTIVITÄT FÜR AUSLÄNDISCHE INVESTOREN

Aus Sicht eines ausländischen Investors ist die Tschechische Republik sowohl hinsichtlich der Gesetzgebung als auch in Bezug auf die künftige Entwicklung höchst attraktiv. Zu erwarten sind weitere Investitionen in Produktionskapazitäten, verstärkte grenzübergreifende Kapazitäten und ein stärkerer Schutz vor Stromtransit aus erneuerbaren Energiequellen vor allem aus Deutschland. Dazu kommen Investitionserwartungen in die kritische Infrastruktur der Versorgungsnetze und den Ausbau der Hauptgasleitungen in Nord-Südrichtung. Die Parameter der Staatlichen Energiekonzeption (ASEK) und der Entwurf der Methodik zur Regulierung der Versorgungsnetzstruktur schaffen gute Bedingungen für die Amortisierung des eingesetzten Kapitals. Industrie- und Handelsministerium, www.oenergetice.cz, www.businessinfo.cz

Foto: www.shutterstock.com

Der tschechische Energiemaschinenbau erfreut sich eines ausgezeichneten Rufs und gehört mit seinen Produkten zu den Besten der Welt. Er kann hervorragende Qualität zu einem günstigen Preis anbieten. Die konkurrierenden asiatischen Firmen kombinieren ihre Kraftwerke mit Technologien aus den USA und aus Europa. Hier gibt es also Möglichkeiten, sich mit tschechischen Zulieferungen im Rahmen von Lieferketten durchzusetzen. Den Mitwettbewerbern, die niedrigere Preise anbieten, können tschechische Firmen auch mit dem Angebot neuer Produkte, vor allem aber mit Consultingleistungen in der Energiebranche entgegentreten. Tschechische Firmen beteiligen sich nahezu überall in der Welt am Bau von Kraftwerken und an der Lieferung von Ausrüstungen. Gleichgültig, ob es sich um Kern-, Wärme- und Wasserkraftwerke oder Solaranlagen handelt. So ist die Beteiligung beispielsweise am Bau von Kernkraftwerken im Ausland für die tschechische Industrie auch deshalb eine absolut grundsätzliche Frage, weil in Tschechien selbst derzeit kein Atomreaktor gebaut wird. Genannt seien nur einige Beispiele: Tschechische Hersteller beteiligen sich beispielsweise an der Modernisierung und Rekonstruktion russischer und ukrainischer Kernblöcke. Eine tschechische Firma wird als Zulieferant für Kontrollanlagen der Schutzsysteme für das armenische Kraftwerk Metsamor fungieren. Eine Dampfturbine aus Pilsen wird auf der indonesischen Insel Java eingesetzt. Diese Lieferung ist Teil eines umfangreicheren Projektes – des Ausbaus des Kraftwerks Grati, an dem eine Reihe Firmen aus verschiedenen Ländern beteiligt ist. Eine andere tschechische Gesellschaft beteiligte sich an Dutzenden Solarstromprojekten mit einer installierten Gesamtleistung von mehr als 30 Megawatt. Es handelte sich um Anlagen in der Slowakei, in Rumänien und derzeit in Chile. Außer dem Projekt in Cuz Cuz unweit von Illapel, einer Stadt etwa 300 Kilometer nördlich der Hauptstadt Santiago, bereitet die Gesellschaft in Chile zwei weitere Projekte der gleichen Leistung vor – die Solarparks La Fortuna und Ampare del Sol. In Zukunft möchte sich die Firma auch den iranischen, mexikanischen und argentinischen Markt erschließen. In der Wasserkraftbranche gibt es mehrere Gesellschaften, die nicht nur in Europa, sondern auch in Afrika, Asien und Südamerika seit Jahren Kraftwerke ausrüsten. Dabei geht es sowohl um Projekte „auf der grünen Wiese“, als auch um die Rekonstruktion und den Ausbau weiterer Wasserkraftwerke.


HANDEL AUF DEM GEBIET INDUSTRIE-AUTOMATISATION GÜNSTIGE PREISE FÜR NEUE UND ÜBERHOLTE BAUTEILE

AUSLIEFERUNG AB LAGER IM REGIME 24/7/365

LIEFERUNG EXPRESS

BESTELLUNG VON AUGENBLICKLICH NICHT AB LAGER

LAGERBESTAND 65 000 POSTEN

VERFÜGBAREN PRODUKTEN

BREITES MARKEN-PORTFOLIO - SIEMENS, ALLEN BRADLEY, BOSCH REXROTH, OMRON UND VIELE ANDERE

PRODUKT-GARANTIE BIS ZU 12 MONATEN Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie an unseren Produkten oder Dienstleistungen interessiert sind.

www.dreamland-plc.cz

AUFKAUF UND ENTSORGUNG VON TECHNISCHEN PRODUKTEN AUFKAUF VON NICHT BENÖTIGTEN; BESCHÄDIGTEN ODER NICHT FUNKTIONIERENDEN BAUTEILEN AUFKAUF VON BAUTEILEN DER MARKEN SIEMENS, BOSCH REXROTH, SCHNEIDER ELECTRIC, ALLEN BRADLEY, SICK UND VIELEN ANDEREN DEMONTAGE KOMPLETTER PRODUKTIONSSTRASSEN INTERESSANTE KAUFPREISE SOFORT-ZAHLUNG BEI WARENÜBERNAHME Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie irgendwelche Bauteile zum Aufkauf anzubieten haben, wir kümmern uns um alles.

www.dreamland-plc.cz

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 39


SCHLÜSSELBRANCHEN

Nanotechnologien – eine aufstrebende Branche Die tschechische Industrietradition bekommt in den letzten Jahren eine neue Dimension. Zu verdanken ist das den Nanotechnologien, die als Kombination von organischen und anorganischen Komponenten zu neuen Materialien führt. Einsetzbar sind sie in einer Reihe von Branchen, unter anderem in der Medizin, der Textilindustrie, bei der Wasser- und Luftreinigung oder bei der Produktion von elektrischen Batterien. Von dem Augenblick an, als 2004 an der Technischen Universität Liberec in Zusammenarbeit mit der Firma Elmarco zum ersten Mal auf der Welt eine industriell einsetzbare Nanofaser entwickelt wurde, machte diese neue Branche eine dynamische Entwicklung durch. Die physikalischen Eigenschaften dieser mikroskopisch kleinen Teilchen, die tausend Mal dünner sind als ein menschliches Haar, beeinflussen ganz erheblich die Tätigkeit einer Reihe tschechischer Firmen. Die meisten Unternehmen, die sich mit dem Bereich Nanotechnologien befassen, sind sog. born global Gesellschaften, die sich internationalisieren und Geschäftspartner im Ausland suchen.

Forschung und Anwendung in Tschechien befindet, sind für die Zukunft das Interesse von Investoren aus dem Ausland sowie die Erschließung von Exportmöglichkeiten für tschechische Nano-Produkte wichtig. Das umso mehr, als sich bereits Forschungseinrichtungen und Unternehmen in etwa 70 Regionen der Europäischen Union mit dieser Technologie befassen und sich diese Branche zu einem wichtigen Instrument der Wettbewerbsfähigkeit der nationalen Wirtschaften entwickelt. Leistungsangebot tschechischer Firmen Nach Meinung der Assoziation der nanotechnologischen Industrie der Tschechischen Republik ist die Nanotechnologie keine bloße Innovation, sondern eine neue Technologie, bei der es sich um die bisher nicht praktizierte Manipulation mit Masse in molekularer Form handelt. Und das quer durch alle Branchen. Das Portfolio der tschechischen nanotechnologischen Firmen ist ziemlich vielschichtig. Hergestellt werden beispielsweise fotokatalytische Anstriche mit Nanoteilchen von Titania-Oxid. Dieser beinahe durchsichtige Anstrich hat außergewöhnliche Eigenschaften – er reinigt die Umgebungsluft und eliminiert Viren, Bakterien, Toxine und Zigarettenrauch. Auf diesem Prinzip lassen sich Luftverunreinigungen in städtischen und Industrieagglomerationen wirksam senken. Eine tschechische Firma hat unlängst elektrisch leitendes Nanofasermaterial zum Patent angemeldet. Wenn Strom angelegt wird, ist es in der Lage, im kontaminierten Wasser Viren und Bakterien abzutöten. Das Material lässt sich in einer Reihe von Bereichen einsetzen, unter anderem in der Armee und im Gesundheitswesen. Seinen Platz kann es auch in der dritten Welt finden, wo nicht genügend reines Trinkwasser zur Verfügung steht.

INVESTOREN UND NOTWENDIGER EXPORT

In der Tschechischen Republik wenden gegenwärtig mehr als fünfzehn private Forschungseinrichtungen und sieben Dutzend Produzenten Nanotechnologien in der Praxis an. Gleichzeitig sind Branchenzentren entstanden, in denen Firmen ihre Erfahrungen mit den Wissenschaftlern und deren neuen Erkenntnissen konsultieren. Mit der Grundlagenforschung befassen sich 26 Arbeitsplätze an der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, 37 Fakultäten an Universitäten und 9 staatlich finanzierte Forschungsinstitute. Obwohl sich die Wiege von 40 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Foto: pixabay.com

BEGINN EINER REVOLUTION IN DER MEDIZIN

Eine zweifellos grundlegende Wende kann die Nutzung der Nanotechnologien in der Medizin bringen, denn sie eröffnet bisher ungeahnte Möglichkeiten. Sie lässt sich in der Diagnostik, bei der Verteilung von Medikamenten im Körper oder bei der Heilung von Patienten mit Hilfe von „Nano“-Instrumenten einsetzen. Aber nicht nur das. Die Nanomedizin bewegt sich in der Größe von milliardelsten Metern und gerade in dieser Größenordnung bewegen sich die Grundbausteine des menschlichen Körpers – Moleküle, DNA und auch eine ganze Reihe von gefährlichen Viren. Dank der Nanotechnologie ermöglicht eine neue Baureihe von Instrumenten einen detaillierten Blick in die biologischen Prozesse, so dass sich die Quellen und Mechanismen der einzelnen Krankheiten begreifen lassen. Die in dieser Branche tätigen tschechischen Firmen bleiben hinter der Entwicklung nicht zurück und es besteht die reale Möglichkeit, dass sie in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen immer mehr Produkte anbieten werden, die sich auch auf dem Weltmarkt durchsetzen. Und das trotz der Konkurrenz, die aus der Entwicklung der Nanotechnologien in den USA, in Japan und China erwächst.


INTELLIGENTE KÜHLUNG

Schont Natur und spart Kosten WIR WOLLEN ENERGIEVERSCHWENDUNG BEI DER DATENVERARBEITUNG UND DATENÜBERTRAGUNG VERMEIDEN. Umweltschonend und lange Lebensdauer

für IT, Daten, Energie und heavy-duty

Nutzung des Umgebungs-Kühlpotentials

hoher Investitionsrückfluss

FREIE KÜHLUNG FÜR KLEINE LEISTUNGEN MIT MOBILER AUSFÜHRUNG EnviMatic B Kühlleistung bis 2,5 kW pro Modul Gesamtverbrauch max. Dutzende Watt Wand- oder Deckenausführung Geeignet zur Klimatisierung kleiner Räume und Inselsysteme Stromversorgungsnetze 230VAC/48VDC/24VDC Schutzfunktion gemeinsam genützter Batterien

FREIE KÜHLUNG FÜR MITTLERE UND HOHE LEISTUNGEN EnviMatic V, EnviMatic HC Kühlleistung 4,5 – 40 kW pro Modul Vertikale oder horizontale Anordnung Geeignet für hohe Wärmebelastung. Die gewünschte Temperatur wird auch bei extremen Sommertemperaturen leicht erzielt

HERGESTELLT IN DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK TECHNISCHER ONLINE-SUPPORT FLEXIBLE KLEINSERIENFERTIGUNG POWERED BY SIEMENS

BIM ready

www.intelligente-kuehlung.de


SCHLÜSSELBRANCHEN

KOSMETIKA CAPRI

Hersteller von original tschechischen Ziegenmilch Kosmetik Marken Kosmetika Capri ist bereits seit 25 Jahren auf dem tschechischen Markt. Ihren Klienten bietet die Firma qualitativ hochwertige Produkte mit einem hohen Anteil an Ziegenmilch, Butter, Molke und Kolostrum (Muttermilch) an. Dank den Original-Rezepturen sind diese Produkte einmalig auf der Welt und wie wir heute wissen, sind sie nicht nur der Schönheit, sondern auch der Gesundheit förderlich.

Kosmetika CAPRI s.r.o. Čím 97 | 262 03 Nový Knín | Tschechische Republik | Tel.: +420 800 191 999 | E-Mail: lachevre@kosmetikacapri.cz | www.kosmetikacapri.cz 42 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r


Produkte für das Gesundheitswesen aus Tschechien erobern die Welt Zu den am schnellsten wachsenden Exportbranchen in Tschechien gehören Erzeugnisse für das Gesundheitswesen, die in einem breiten Sortiment an medizinischem Material und Ausrüstungen für Krankenhäuser angeboten werden. Die Basis dafür ist die hohe Qualität des tschechischen Gesundheitswesens, das praktisch alle Fachbereiche der heutigen Medizin abdeckt. Das tschechische Gesundheitswesen umfasst eine breite Skala von ambulanten Einrichtungen sowie von Krankenhäusern und Kureinrichtungen in öffentlich-rechtlicher oder privater Hand. In der Herstellung und Lieferung von medizinischem Material, Medizintechnik und Krankenhausausrüstungen gehören die tschechischen Firmen zur Weltspitze. Ihre Produkte gehen alljährlich in eine Reihe Länder der ganzen Welt – nicht nur auf den europäischen Binnenmarkt, sondern auch in die Russische Föderation, die GUS-Länder, in südostasiatische Länder, in die USA und in letzter Zeit auch in afrikanische Staaten. Dabei steigt der Anteil von Erzeugnissen mit höherer Wertschöpfung, also mit einem hohen Anteil an Leistungen aus Forschung, Elektronik und Informatik In den letzten zehn Jahren verzeichnen die auf Produkte für das Gesundheitswesen spezialisierten Firmen einen erheblichen Aufschwung. Es gelingt ihnen, finanziell günstige Verträge nicht nur über Einzelstückzahlen, sondern vor allem über Waren und Dienstleistungen für ganze Krankenhäuser, Polikliniken oder Firmenketten, einschließlich des Baus dieser Einrichtungen, abzuschließen. Beispiele sind Verträge mit Ghana, Gabun, Laos, Algerien, Trinidad and Tobago, Papua-Neuguinea, Kolumbien, aber auch mit Russland oder Kasachstan. Allein in Gabun handelt es sich um drei Krankenhäuser und in Ghana um zehn Polikliniken.

ALLSEITIGE AUSRÜSTUNGEN

Auf den von der Konkurrenz beherrschten Auslandsmärkten konnten sich in den letzten Jahren gleich mehrere tschechische Lieferanten von Medizintechnik etablieren. Die Betonung liegt dabei auf folgenden drei Schwerpunkten: auf Forschung (zur Erzielung von hervorragenden technischen Parametern), Design (zur Unterstützung des Verkaufspotentials) und Qualität (als Garant für die Zuverlässigkeit der Produkte). Alle diese Kriterien erfüllen beispielsweise medizinische Geräte und traumatologische Implantate, Rehabilitations- und Transporteinrichtungen, Verteilerleitungen für medizinische und technische Gase, Sterilisatoren, Kobaltstrahler, Anästhesietechnik und verstellbare Krankenhausbetten. Der Umfang der weltweiten Exporte von Medizintechnik wird auf rund 25 Milliarden Kronen (etwa 1,3 Mrd. USD) geschätzt. Dabei entfällt der größte Teil auf Ausrüstungen für Operationssäle und Bettenabteilungen. Weltweiter Marktführer ist auf diesem Gebiet die Linet Group, der Produzent und Lieferant von medizinischen und Pflegebetten, der auch das Durchliegen verhindernde Matratzen, Möbel usw. liefert. Die Firma erweiterte ihr Sortiment auch auf Entbindungs-, gynäkologische und Dialysesessel.

Linet ist natürlich nicht die einzige tschechische Firma, die auf den Auslandsmärkten erfolgreich ist. Erfolg haben die meisten Gesellschaften, deren Produktion eng mit der firmeneigenen Entwicklung verbunden ist. Daraus ist zu ersehen, dass gerade das der Weg zum Sieg über die Konkurrenz ist.

DIE BETONUNG LIEGT AUF QUALITÄT

Viele erfolgreiche tschechische Exporteure sind Mitglied der Assoziation der Hersteller und Lieferanten von Erzeugnissen für das Gesundheitswesen (Asociace výrobců a dodavatelů zdravotnických prostředků). Sie vereinigt mehr als hundert Spitzenfirmen der Branche mit einem Jahresumsatz von rund 17 Milliarden Kronen und einem Exportanteil von 35 %. Ihre Mitglieder arbeiten mit einer Reihe von Hochschul-Forschungseinrichtungen zusammen, beispielsweise mit der Tschechischen technischen Hochschule zu Prag (ČVUT), der Technischen Hochschule (VUT) zu Brünn, der Tomáš-Baťa-Universität in Zlín und der Masaryk-Universität zu Brünn. Auch das zeugt von der Aufmerksamkeit, die die tschechischen Produzenten der Qualität, dem technischen Niveau und der Konkurrenzfähigkeit ihrer Produkte widmen. Zu den Unikaten, die ins Ausland gehen, gehören unter anderem auch degradable Aussteifungen des Verdauungstraktes, ein weites Sortiment an Dampf-, Heißluft- und chemischen Sterilisatoren, Labortrockner und Inkubatoren, aber auch Geräte für physiotherapeutische Zwecke, wie Elektrotherapie-, Ultraschall-, Laser- und Lymphdrainage-Geräte. Das Exportsortiment umfasst außerdem auch komplexe Systeme für den biologischen Schutz, Logistik- und Dekontaminierungssysteme sowie Mittel für die Notfallmedizin und die Langzeitpflege. Die meisten tschechischen Firmen der Branche arbeiten überwiegend für den Export. Daraus ist zu ersehen, dass ihre Produkte weltmarktfähig sind. Viele Erzeugnisse sind Weltunikate und Patente. Quellen: Asociace výrobců a dodavatelů zdravotnických prostředků (AVDZP), Businessinfo.cz Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 43


SCHLÜSSELBRANCHEN

Nahrungsmittelindustrie mit verborgenem Exportpotential Die tschechische Nahrungsmittelindustrie spielt im Export zwar keine besondere Rolle, aber sie weist eine Reihe Merkmale für ein wachsendes Exportpotentials auf. Das basiert auf häufigeren und sorgfältigeren Qualitätskontrollen, im Respekt vor der Tradition, in der Nutzung moderner Forschungsergebnisse und Produktionstechnologien und nicht zuletzt in Produkt-, technologischen und organisatorischen Innovationen. Wir sind überzeugt, dass die tschechische Nahrungsmittelindustrie der Welt etwas zu bieten hat.

NAHRUNGSMITTEL- UND LANDTECHNIK

Erfolgreich sind in den letzten Jahren auch die Hersteller von technischen Ausrüstungen und Maschinen für die Nahrungsmittelindustrie und die Landwirtschaft. Abnehmer waren Belorussland, Russland und Grusinien, aber auch Albanien, Bulgarien, Kasachstan, Mexiko, Uruguay oder Äthiopien. Im Fokus der Auslandsnachfrage stehen Produktionsanlagen für Bäckereien, Brauereien, Minibrauereien, Molkereien und Käsereien. Weitere Exporterzeugnisse sind Pflanzenölpressen, Räucheranlagen, Verpackungsstraßen für Gemüse, Getränkeproduktions- und Abfüllanlagen, Fleischverarbeitungsanlagen und Saatgut- und Getreideverarbeitungstechnik. Erfolgreich sind auch die Hersteller von Landmaschinen und Investitionsanlagen. Tschechische Firmen lieferten weltweit beispielsweise 5 Brauereien und Minibrauereien und beteiligten sich an drei weiteren mit 44 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

TSCHECHISCHE PRODUZENTEN

Die tschechischen Nahrungsmittelproduzenten sind in der 2001 gegründeten Nahrungsmittelkammer der Tschechischen Republik (Potravinářská komora České republiky) vereinigt. Zurzeit hat die Kammer über 170 Mitglieder, die sie bei Verhandlungen mit Organen der staatlichen Verwaltung Tschechiens oder der EU oder mit weltweit tätigen Organisationen vertritt. Die Prioritäten der Kammer in Marktfragen sind klar: Förderung der Produktqualität, der regionalen Marken und der örtlichen Produzenten. Unterstützt werden diese Bemühungen durch die Erteilung der Marken „KLASA“, „Regionální potravina“ (Regionales Nahrungsmittel) oder „Český výrobek“ (Tschechisches Produkt). Diese von der Kammer vergebenen Labels sind die Garantie für Qualitätserzeugnisse. Diesem Ziel dient außerdem die Zertifizierung von hervorragenden Produkten, z.B. nach Europäischen Herkunftsbezeichnungen (wie z.B. český kmín (Tschechischer Kümmel), žatecký chmel (Saazer Hopfen)), nach geographischen Bezeichnungen (z.B. třeboňský kapr (Wittingauer Karpfen), olomoucké tvarůžky (Olmützer Quargel)) oder als garantiert traditionelle Spezialitäten (špekáčky (Speckwürste)). Auch die Bierherstellung hat in der Tschechischen Republik eine jahrhundertealte Tradition. Tschechisches Bier und das Brauwesen gehören zu den bekanntesten der Welt. Der älteste schriftlich belegte Bierhersteller war das im Jahre 993 gegründete Benediktinerkloster in Prag-Břevnov. Der Begriff „Tschechisches Bier“ ist nach den EU-Richtlinien für geographische Bezeichnungen geschützt, um den guten Ruf und die Qualität des in Tschechien gebrauten Bieres zu gewährleisten. Er ist

Foto: pixabay.com

EXPORTPRODUKTE

Den größten Anteil am Export haben Rohstoffe, wie Getreide, Trockenmilch, Malz, Kakaound Lebensmittelzusatzstoffe, aber auch Fertigprodukte, wie Kaffee, Rapsöl, Futtermittel, Backwaren, Schokolade, Bier, Zucker, Käse und Quark.

Zulieferungen. Der größte Auftrag war die Brauerei für Äthiopien, die im Februar 2017 fertiggestellt wurde. Die Maschinenfabrik ZVU POTEZ, Hradec Králové, lieferte für das moderne Unternehmen Raya Breweries die komplette technische Ausrüstung, die Bauarbeiten und Ersatzteile im Werte von mehr als 764 Millionen Kronen. Erfolgreich ist Tschechien aber auch im Bierexport.


www.a7b.cz Die Großhandels-Gesellschaft A7B Bohemia a.s. ist seit mehr als 25 Jahren auf dem tschechischen, slowakischen und europäischen Markt aktiv. Gegenwärtig importiert sie aus 8 EU-Ländern und exportiert in 4 Länder des europäischen Binnenmarktes. Sie beliefert den unabhängigen Markt, supranationale Handelsketten, sowohl unter ihrer eigenen Handelsmarke als auch unter den privaten Marken ihrer Kunden.

A7B Bohemia sucht Vertriebsfirmen und Verkäufer für folgende Erzeugnisse: „Korbáčky – Käsezopf natur und geräuchert“ „Sýrové nitě – Käsegarn natur und geräuchert“ „Korbáčky“ ist eine slowakische Käsespezialität mit langer Tradition, die in der Slowakei wie in Tschechien sehr beliebt ist. Sie zeichnen sich durch ihre charakteristische Form, ihren Geschmack und Zusammensetzung aus. Populär ist dieser Käse über die Grenzen der Slowakei hinaus. In seiner traditionellen Rezeptur schmeckt er hervorragend zu Bier und Wein, aber auch in der kalten und warmen Küche hat er seinen Platz. „Parenica – natur und geräuchert“ Parenica ist ein traditioneller slowakischer Käse von feinem Ge-

schmack und charakteristischer Form. Zugeschrieben wird diese Käsespezialität den Berghirten. Ihre Geschichte ist sehr alt und seit langem ist diese Käsesorte nicht nur in der Slowakei und in Tschechien, sondern auch im Ausland populär. Man kann Parenica einfach zu Brot, aber auch hervorragend zu Wein und Bier essen. Typisch für Parenice ist, dass er nicht geschnitten, sondern gerissen wird. „Balkánský sýr“ – white cheese/salad cheese “Balkánský sýr” ist eine der beliebtesten Frischkäsesorten mit einer breiten Skala von Verwendungsmöglichkeiten. Seinen Platz hat seinen vor allem in der modernen gesunden Küche bei der Zubereitung von frischen Salaten. Natürlich kann man ihn auch zu Bier oder Wein essen. Er eignet sich aber auch für Sandwiches, belegte kalte Platten, zum Grillen und für Pizzas. Balkánský sýr wird nach einer traditionellen Rezeptur aus Frischmilch ohne Konservierungsmittel und chemische Zusatzstoffe hergestellt und ist für die moderne gesunde Ernährung geeignet. „Niva – natur und geräuchert” – Blauschimmelkäse geräuchert und ungeräuchert Diese Käsesorte wird seit 1948 hergestellt. Die ursprüngliche Rezeptur und Herstellungsweise blieben bisher unverändert. Das macht sich auch in der sehr hohen Qualität dieser Käsesorte bemerkbar. Verwendung findet Niva in der kalten und warmen Küche.

Büro und Firmensitz: A7B Bohemia a.s. | Lužná 716/2 | 166 00 Praha 6 | Tschechische Republik | Tel.: +420 220 971 466 | Fax: +420 220 971 412 | info@a7b.cz Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 45


SCHLÜSSELBRANCHEN in die Liste der geschützten Ursprungsbezeichnungen eingetragen. Diese Richtlinie schützt die Tradition der Erzeugung, Herstellungstechnologien und die Qualität des tschechischen Bieres. Geahndet werden sollen damit Produktfälschungen und der Missbrauch der Herkunftsbezeichnung und damit der einmaligen Eigenschaften der tschechischen Biere. Außerdem dürfen keine Biere diese Herkunftsbezeichnung tragen, die zwar in Tschechien hergestellt, aber nicht nach traditionellen Verfahren gebraut wurden oder die zwar nach traditionellen Verfahren, aber im Ausland gebraut wurden. Obwohl Tschechisches Bier ein Begriff ist, unter dem sich jeder Ausländer ein Getränk vorstellt, das – gleichgültig, aus welcher Brauerei es kommt – ähnlich schmeckt, unterscheiden sich die einzelnen Marken in Geschmack und Herstellungsverfahren oft beträchtlich. Helles Bier beispielsweise lässt sich nach den verschiedensten Verfahren herstellen, jede Brauerei hat ihr eigenes Rezept, ihre eigene Gärdauer und Temperatur, ihre eigenen typischen Räumlichkeiten für den Gärungsprozess und ihren eigenen Gärungstyp. Neben den weltbekannten Großbrauereien existieren in Tschechien an die 400 Minibrauereien, deren Anzahl ständig zu-

nimmt. Die größten Abnehmer tschechischer Biere sind die Slowakei, Deutschland und Polen und von den Nicht-EU-Ländern Russland, Korea und die USA. Aber auch Weine aus der Tschechischen Republik zeigen ein erweitertes Exportpotential. In Europa haben sie einen guten Ruf und bei internationalen Wettbewerben gelingt es ihnen sogar, traditionelle Spitzenmarken zu besiegen. Und sie haben die Ambition, sich auch auf nicht traditionellen Märkten durchzusetzen, die die Tschechische Republik lediglich mit gutem Bier und hervorragenden Sportlern in Verbindung bringen. Der meiste Wein aus Tschechien geht in die Slowakei, nach Polen und in andere Staaten der Europäischen Union.

PERSPEKTIVEN UND ZIELE

Nach einer Phase der Stagnation zeigt die tschechische Nahrungsmittelindustrie einen Trend zur Belebung und zu größerer Progressivität. Größte Hoffnungen werden in die Fortsetzung und Verstärkung dieser Entwicklung gesetzt, in dem Wunsch, dass tschechische Produkte, Technologien und Erzeugnisse die Weltmärkte in größerem Maße ansprechen und tschechische Qualität allgemein bekannt und anerkannt wird. Abschließend seien einige Firmen genannt, die sich ihren Weltruf bereits erworben haben und die jeder unausweichlich mit der Tschechischen Republik in Verbindung bringt: Pilsener Urquell, Madeta (Molkereiprodukte), Karlsbader Mineralwasser und Hamé (gekühlte Lebensmittel und Konserven). Bearbeitet auf der Basis von Unterlagen der Nahrungsmittelkammer der Tschechischen Republik und des Landwirtschaftsministeriums

COMAGRIN, a.s. Ihr Partner im Handel mit landwirtschaftlichen Produkten, vor allem mit Futter- und Nahrungsmittelgetreide sowie Ölfrüchten.

comagrin@comagrin.cz www.comagrin.cz 46 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r


„Engelspralinen“ …wissen Sie, wie himmlisch unsere Pralinen schmecken? Andělské pralinky, also Engelspralinen, werden von Hand aus französischer Luxusschokolade Michel Cluizel hergestellt. Wir sind ein Familienunternehmen, das besonderen Wert auf die Qualität der verarbeiteten Rohstoffe legt, keine Konservierungsmittel verwendet und durch die Vielfalt ihres Sortimentes überrascht. Zurzeit produzieren wir etwa 200 verschiedene Sorten, die sich in Farbigkeit und Form unterscheiden. Alle sind von Hand verziert und zu Bonbonieren in unterschiedlichen Größen verpackt. Außerdem bieten wir Tafel- und Bruchschokolade, Pralinen mit Firmenlogo, Bonbonieren mit aufgedrucktem Logo und andere Schokoladenprodukte für Firmen und Kunden an. Zu unseren Klienten gehören nicht nur Hotels, Cafés und Konditoreien, sondern auch internationale Firmen und Banken. Gern präsentieren wir Ihnen unser Angebot bei einer Verkostung und lassen die Schokolade für uns sprechen!

www.andelskepralinky.cz info@andelskepralinky.cz Tel.: +420 739 046 910 (Wir sprechen auch Deutsch)

Foto: pixabay.com

EINE ERFINDUNG AUS DAČICE – DER WÜRFELZUCKER FEIERT SEIN 178-JÄHRIGES JUBILÄUM

Würfelzucker ist nun schon seit 178 Jahren bekannt. Damals wurde dem österreichischen Direktor der Zuckerraffinerie in Dačice bei Jindřichův Hradec, Jacob Christoph Rad, das Patent für diese Erfindung erteilt. Bis dahin wurde Zucker nur als „Zuckerhut“ verkauft. Christoph Rad gilt zwar als sein Erfinder, aber Schuld daran war eigentlich seine Ehefrau. Nach der offiziellen Darstellung auf der WebSide der Stadt Dačice wollte Juliane Rad eines Tages im August 1841 ein bisschen Zucker von einem Zuckerhut abhacken, hackte sich dabei aber in den Finger. Sie soll sich bei ihrem Mann beklagt und ihm vorgeschlagen haben, den Zucker doch zu Würfeln zu verarbeiten.

Ein paar Monate später war die Neuheit auf der Welt und Direktor Rad konnte seine Frau im Herbst 1841 mit einem Geschenk überraschen – mit einer kleinen Kiste mit 350 weißen und roten Zuckerwürfeln. Christoph Rad baute eine Würfelzuckerpresse und ersuchte die Wiener Hofkammer Ende 1842 um die Erteilung des Privilegiums zur Herstellung von Würfelzucker in Dačice. Die Zulassung erhielt er am 23. Januar 1843. Gleich danach lief die Produktion an. Anfangs wurde der Würfelzucker in Wien als Theezucker angeboten. Die Packung mit 250 Würfeln im Gewicht von etwa 1 Pfund kostete 50 Kreuzer. Die Kantenlänge der Würfel betrug 1,2 und 1,5 Zentimeter. Das Patent kauften auch andere europäische Länder, wie beispielsweise Preußen, Sachsen, Bayern, die Schweiz und England. Interessant ist, dass Rads Erfindung bis heute – wenn auch in verbesserter Form – genutzt wird. Der Würfelzucker war ein Erfolg und fand weltweite Verbreitung. Die Stadt Dačice ist mit Recht auf dieses Produkt stolz und vor der Kirche prangt ein Denkmal in Gestalt eines Zuckerwürfels aus Granit. www.regiony.rozhlas.cz, www.muzeumdacice.cz, www.tn.cz Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 47


SCHLÜSSELBRANCHEN

Karlovy Vary

Die Tschechische Republik – eine Touristendestination, die nicht enttäuscht Die Tschechische Republik gehört zu den Ländern mit einem lebhaften Fremdenverkehr. Dieses Land mit seinen zehn Millionen Einwohnern ist ein ruhiges und sicheres Reiseziel und hat eine breite Skala von historischen Baudenkmälern, eine malerische Natur, weltbekannte Kurorte, ein Netz von Luxushotels und viele Möglichkeiten für Sport und Freizeit anzubieten. In den letzten Jahren verbesserte sich das Angebot für den Kongresstourismus, für den vor allem in den großen Städten ausreichend Kapazitäten geschaffen wurden.

48 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Führende Herkunftsländer der Touristen 2018 Anzahl

Zuwachs gegenüber 2017 (%)

2 031 104

3,5

Slowakei

730 954

7,2

Polen

620 495

7,8

China

617 935

26,1

USA

554 394

2,6

Russland

544 216

-0,7

Großbritannien

494 939

5,3

Süd-Korea

415 166

-0,1

Italien

408 422

4,8

Österreich

299 106

2,7

Deutschland

2017 beteiligte sich der Fremdenverkehr mit etwa 3 % am Bruttoinlandsprodukt der Tschechischen Republik und beschäftigte 239 000 Personen.

Foto: CzechTourism (Ladislav Renner)

Die tschechischen Hotels, Pensionen und Camps verzeichneten 2018 einen Rekord. 21,2 Millionen Gäste bedeuteten 6,2 Prozent mehr als 2017. Die Anzahl der einheimischen und ausländischen Gäste hielt sich fast die Waage. In den o.g. Einrichtungen verbrachten 2018 Touristen insgesamt 55,5 Millionen Nächte. Auch das war ein Rekord. Im Jahresvergleich verzeichnete die Tourismusbranche einen Zuwachs der einheimischen Gäste von 8 % und der ausländischen Gäste von 4,4 Prozent. 2018 kamen aus dem Ausland über 10,6 Millionen Besucher, also 451 000 mehr als im Vorjahr. Den höchsten Anteil hatten Besucher aus Deutschland; ihre Anzahl überstieg zum ersten Mal die 2-Millionen-Grenze. Es folgten Besucher aus der Slowakei, Polen und China. Aus China kamen 2018 fast 618 000 Touristen, also 26,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.


www.kvoplatky.cz „Bereits seit 1788 erinnern die Karlsbader Oblaten an die unvergleichliche Atmosphäre dieses berühmten Kurortes. Ihre lockere Leichtigkeit, ihr unnachahmlicher Duft und ihr köstlicher Geschmack erfreuen Sie und Ihre Lieben. Sie können unter vielen Geschmacksvarianten, Größen und Gewichten wählen.“

KARLSBADER OPLATEN - GESCHICHTE Bereits seit Jahrhunderten rufen Karlsbader Oblaten Erinnerungen an die unvergleichliche Atmosphäre dieses berühmten Kurortes hervor. Ihre lockere Leichtigkeit, ihr unnachahmlicher Duft und ihr köstlicher Geschmack führten schon viele berühmte Persönlichkeiten in Versuchung. Diese Oblaten genossen beispielsweise schon der russische Zar Peter der Große, Wolfgang Amadeus Mozart oder die bedeutenden Dichter Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller. Der Verband der Karlsbadener Oblaten-Hersteller führte ab 2004 einen Rechtsstreit um die Bezeichnung „Echte Karlsbader Oblaten“ (Originální Karlovarské oplatky) vor dem Europäischen Gerichtshof in Straßburg. Er begründete seinen Antrag unter anderem damit, dass bei der Herstellung der Echten Karlsbader Oblaten Karlsbader Sprudel, ein berühmtes Heilwasser, verwendet wird, das einen maßgeblichen Einfluss auf den Geschmack und die Feuchtigkeit der Oblaten habe. Der Hersteller, die Firma Karlovarské oplatky s.r.o., musste bis zum 28. Juli 2011 warten, bis ihm die EU dieses geschützte

geographische Label zuerkannte. Die Firma ist also einziger Eigentümer der Handelsmarke „Karlsbader Oblaten“. Gegenwärtig produziert sie Oblaten g.g.A. (CHZO) sowie Oblaten-Dreiecke in verschiedenen Geschmacksvarianten, Größen und Grammagen. Diese traditionelle Karlsbader Spezialität können Sie noch heute in beinahe unveränderter Form bei einem Spaziergang auf der Kurpromenade genießen. Seit 150 Jahren sind diese knusprigen Oblaten untrennbar mit unserem größten Kurort verbunden. Und es gibt wohl kaum einen Besucher oder Kurgast, der nicht mindestens eine Packung mit nach Hause nimmt, um bei jedem Biss wieder an die wunderbaren in Karlsbad verbrachten Augenblicke erinnert zu werden.

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 49


SCHLÜSSELBRANCHEN

Františkovy Lázně

PRAG - DIE KONGRESSMETROPOLE

Die Tschechische Republik gehört seit Jahren zu den dreißig für den Kongresstourismus am besten geeigneten Destinationen auf der Welt und die Hauptstadt Prag liegt sogar auf dem fünfzehnten Rang der beliebtesten Kongressorte weltweit. Unterstützt wird diese Entwicklung unter anderem durch den erfolgreichen Verlauf mehrerer Konferenzen von Weltrang, die in den letzten Jahren in Prag stattfanden. Stabile wirtschaftliche Verhältnisse, strategische Lage, günstiges Klima, die verschiedensten touristischen Sehenswürdigkeiten und die für Kongresse wichtigen Dienstleistungen auf hohem Niveau sind Faktoren, die Prag zu einem attraktiven Veranstaltungsort machen. Prag bietet moderne Hotels mit einem umfangreichen Angebot an Kongressräumen und einem modernen Hinterland. Das Prager Kongresszentrum wurde gründlich modernisiert und der internationale Václav-Havel-Flughafen mit erweiterten Kapazitäten und Dienstleistungen wird täglich von Dutzenden Flügen renommierter internationaler Fluglinien sowie Low-Price-Fluggesellschaften angeflogen.

KURANGEBOT

Ein bedeutendes Fremdenverkehrssegment ist auch der Bädertourismus. Böhmen und Mähren sind außergewöhnlich reich an Mineralquellen, die in der Vergangenheit zur Gründung einer Reihe berühmter Kurorte führten, die zu den besten der Welt gehören. Das gemeinsame Werk von Natur und Mensch gewann Weltruf und wurde zu einem wichtigen medizinischen und wirtschaftlichen Artikel Tschechiens. Die Nutzung von natürlichen 50 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Heilquellen, Bädern, Mineralwässern und Kurbehandlungen hat eine jahrhundertelange Tradition. Auch wenn wir Kureinrichtungen in allen Regionen Tschechiens finden, liegen die bedeutendsten doch in den Bezirken Karlsbad, Ústí, Südböhmen, Hradec Králové, Zlín und Olomouc.

Liberec

KUR- UND ERHOLUNGSMÖGLICHKEITEN

Mit der in den letzten Jahren vor sich gehenden Änderung des Lebensstils kommt es auch in den tschechischen Kurorten zu einer Erweiterung des Standardangebots um neue Segmente, wie beispielsweise um Relax-, Regenerations- und Antistressprogramme vor allem für stark arbeitsbelastete Unternehmer und Manager. In fast 40 Kurorten Tschechiens wird neben diesen Spezialprogrammen auch eine ganze Palette von Sportaktivitäten (Golf, Tennis, Fitness, Radsport usw.) angeboten. Gerade Golf beeinflusst die Statistik des Fremdenverkehrs zunehmend günstig, denn Dutzende von Golfanlagen hoher Qualität befinden sich in herrlicher Natur oder in der Nähe von historischen Denkmälern. In Tschechien gibt es mehr als 130 Golfklubs und den Freunden dieses Sports stehen über 70 Golfplätze zur Verfügung. Die besten Anlagen von höchster Qualität und höchstem Dienstleistungsstandard befinden sich im Umfeld der Hauptstadt Prag, im westböhmischen Bäderdreieck (Bezirk Karlsbad) sowie in Nordmähren.


různých druhů pryže včetně montáže výrobků. Drtivá většina produkce směřuje do automobilového průmyslu, výjimkou ale nejsou ani zdravotnické potřeby či plastové hračky.

PA, ABS a mnoho dalších) ▶ výrobní prostředky s uzavírací silou od 150 do 10 000 kN

Agor Tech se skládá z poboček v Sádku (vstřikování plastů, montáže), Rožmitále (zpracování pryže, gumy, lepení těsnění) a logistického centra v Jincích.

▶ těsnění z desek různých rozměrů, tlouštěk i materiálů

VYSEKÁVÁNÍ Z GUMY

MECHOVÁ PRYŽ www.agor.cz

Společnost Agor Tech spol. s r.o. chce patřit KUNSTSTOFF-SPRITZGUSS-ERZEUGNISSE mezi nejlepší dodavatele plastových a pryžových ▶ profily z dodávaných Verarbeitung nebo aller üblichen Kunststoffe výrobků nejen do automobilového průmypodle zadání namíchaných (PP, PE, PC, TPE, PA. ABS und viele andere) slu. Zvláštní důraz klademe na jakost výrobků Maschinenanlagen mit Schließkraft 150 (za jakostní jsou pokládány výrobky splňující směsí Agor Tech wurde 1994 (als Hekoplast spol. s r. o.) gegründet. Von požadavky výkresové dokumentace a souvibis 10 000 kN 2007 sejících bis 2012specifikací gehörte sie zur transnationalen Meteor-Gruppe und zákazníka, jakož i případné legislativní požadavky), dodržování termínů doseit 2013 ist sie Teil der AGOR-Gruppe. Ihre Haupttätigkeitsfelder sind ▶ dodávkyGUMMISTANZ-ARBEITEN kompletních sestav dávek (veškeré dodávky die pro zákazníka musíverschiedener být Kunststoff-Spritzgießarbeiten, Verarbeitung GumStanzen von Dichtungen aus Platten pro průmysl a obchod odeslány ve smluvených termínech a s veškerou miarten sowie die Baugruppen-Montage. Die überwiegend meisten požadovanou dokumentací), efektivitu a účinunterschiedlicher Abmessungen, Dicken ▶ svařování ultrazvukem nost systému (v souladu s požadavky Erzeugnisse sind fürjakosti die Automobilindustrie bestimmt, sie stellt aber und Materialien a vícebarevný tamponový tisk ISO 9001 a ISO/TSund 16949), schopnost dodavatelů auch Sanitärerzeugnisse Kunststoffspielwaren her. plnit naše požadavky, komplexní spokojenost MONTAGEARBEITEN zákazníka, úroveň environmentálních aspektů Zur Firma Agor Tech gehören die Zweigwerke Sádek (Kunststoff-SpritzLieferung kompletter Baugruppen für poškozujících životní prostředí (v souladu s požagussteile undISO 14001 Montagearbeiten) und Rožmitál (Gummiverarbeitung und davky a ISO 50001), úroveň spotřeby Industrie und Handel –herstellung, Kleben von Dichtungen) sowie daspráce. Logistikzentrum in Jince. materiálů, vody a energií a bezpečnost

MONTÁŽ

Ultraschall-Schweißarbeiten und Mehrfarben-Tampondruck Die Gesellschaft Agor spol. s r.o. ist einer der jíbesten Zulieferer Certifikáty: EN ISO 14001:2004, EN ISO 9001:2008, Kvalita je pro nás Tech kriticky důležitá a věnujeme ISO/TS 16949:2009 velkou pozornost. Provádíme všechna zákaznívon Kunststoff- und Gummiteilen nicht nur für die Automobilindustrie. kem požadovaná měření geometrických veličin, Besondere Betonung legt sie auf die Qualität ihrer Produkte (Qualitätsstejně jako mechanických, fyzikálních a senzorickriterium die strenge Einhaltung der Zeichnungsdokumentation und kýchistvlastností výrobků, přičemž ta měření, která nejsou v našich laboratořích standardnědie prováder damit verbundenen Kundenspezifikation), Einhaltung der Liefer- Zertifikate: EN ISO 9001:2015, ISO/TS 16949:2016, EN ISO 14001:2016, EN ISO 50001:2012 děna (například chemické rozbory), zajišťujeme termine (gemäß Vertragsvereinbarung und geforderte Dokumentation), u akreditovaných subjektů. Certificate die Effektivität und Wirksamkeit der Qualitätssicherungssysteme (ISO Od roku 2014 je veškerý tok dat pouze elekt- zur Erfüllung der 9001 und ISO/TS 16949), die Fähigkeit ihrer Zulieferer díky čtečkám čárových kódů ve skladu an sieronický gestellten Forderungen, die allseitige Zufriedenheit ihrer Kunden, a on-line hlášením na terminálech ve výrobě. das Niveau der Umweltschutzaspekte (gemäß ISO 14001 und ISO 50001), des Material-, Wasser- und Energieverbrauchs sowie des Arbeitsschutzes. Standard

IATF 16949:2016

(1st edition, 2016-10-01)

Certificate Registr. No. IATF Certificate No.

Certificate Holder:

01 111 1640800 0324558

Agor Tech spol. s r.o. č.p. 1 CZ - 261 01 Sádek

With extended manufacturing site and remote location according to annex

Scope:

Manufacturing and assembly of plastic parts and products from soft rubber - Excluding Product Design -

Proof has been furnished by means of an audit that the requirements of IATF 16949:2016 are met.

Issue date/ Expiry date:

The certificate is valid from 2018-08-21 until 2021-08-20.

Release date:

2018-08-23

TÜV Rheinland Cert GmbH Am Grauen Stein · 51105 Köln Germany - NRW

2-IAO-QMC 01003

1/2

Holzhäuser

zur Freude der Bauherrn

Mehrfamilienhäuser und Gesellschaftsbauten 20 Jahre Markterfahrung Ausführung von Bauten in ganz Europa Individuelle Lösung jedes Hauses Eigene zertifizierte Systeme

Vario Vila, s. r. o. Šumperská 1350 783 91 Uničov

Tel: +420 608 882 027 E-mail: variovila@variovila.cz www.variovila.cz

www.facebook.com/variovila www.instagram.com/variovila

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 51


SCHLÜSSELBRANCHEN

Lange Tradition der Holzverarbeitung Ein Merkmal eines Industrielandes ist die Nachhaltigkeit bei der Nutzung und Werterhöhung der heimischen Rohstoffe. Dazu gehört in Tschechien beispielsweise auch Holz. Fachleute betrachten Holz heute als einen Rohstoff mit höchstem Zukunftspotential.

52 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

verarbeitenden Industrie. Dazu kommen rund 24 000 Beschäftigte in der Forstwirtschaft. Sehr interessante Branchen der Holz verarbeitenden Industrie sind die Produktion von Faserstoffen, Papier, Pappe, polygrafischen Produkten sowie einigen Erzeugnissen unter Zusatz von Kunststoffen und Kartonagen. Das Produktportfolio der Holz verarbeitenden Industrie ist weit gefächert. Es reicht von Schnittholz über Möbel bis zu Papierwaren und Viskose. Die bewaldete Fläche Tschechiens nimmt zu; damit steigen die Holzvorräte. Unsere Wälder bilden also in Zukunft weitaus breitere Nutzungsmöglichkeiten, so dass Produktion und Export von interessanten Holzwaren hoher Qualität gute Aussichten haben. Quellen: www.mezistromy.cz, Tageszeitung „Hospodářské noviny“, Assoziation der tschechischen Möbelbauer (Asociace českých nábytkářů)

Foto: pixabay.com

Holz ist umweltfreundlich und ein erneuerbares kreatives Material. In den Industrieländern wird die Nutzung dieser erneuerbaren Rohstoffquelle immer stärker unterstützt; denn sie schädigt die Umwelt nicht in dem Maße, wie die bisher verwendeten nichterneuerbaren Materialien. Produkte aus Holz finden vor allem im Bauwesen, in der Landwirtschaft, im Fahrzeugbau und im Verkehrswesen Verwendung, ganz zu schweigen vom Möbelbau, der Papier- und Spielwarenindustrie, vom Musikinstrumentenbau und zunehmend auch von Designprodukten. Vor allem die Herstellung von qualitativ hochwertigen, teuren und Luxuswaren, die von den alten hervorragenden handwerklichen Verfahren und dem hohen Standard der Handarbeit geprägt sind, nimmt ständig zu. Der Hauptgrund dafür ist in der Einmaligkeit des tschechischen Handwerks und der kontinuierlichen Pflege der traditionellen handwerklichen Arbeit zu suchen. Im internationalen Wettbewerb gehören die tschechischen Hersteller vor allem bei Bugholzmöbeln, Designerstücken und Zubehör aus Holz zur europäischen Spitze. Im Unterschied zu früher, als klassische Tischlerwaren an erster Stelle standen, ist die Produktion heute in vielen Fällen mit Kreativität und modernen Innovationen verbunden. Hersteller und Investoren vertrauen zunehmend auf die hohe Qualität der Ausführung, verbunden mit Qualitätsdesign. Qualitätsmöbel wurden in Tschechien seit jeher produziert und es gab auch Markenwettbewerb. Das Hauptpotential der tschechischen Möbelindustrie ist die Verfügbarkeit der Rohstoffe aus heimischer Produktion (Zuschnitte, Holzspanplatten, Furniere, Kantholz usw.). Die tschechischen Möbelbauer tun das, was sie schon immer getan haben. Sie produzieren interessante und hochwertige Möbel, nur heute auf völlig andere Weise als früher. Im Grunde handelt es sich eher um individuelle Auftragsproduktion. Die Möbelhersteller haben ein weiteres Rekordjahr hinter sich. Die Branche wächst bereits das achte Jahr in Folge. Es steigt nicht nur der Export, sondern auch die Inlandsnachfrage überschritt zum ersten Mal die Vorkrisenzahlen. Nach Angaben der Assozi-

ation der tschechischen Möbelbauer und der Gesellschaft Apicon Consulting stieg die Produktion 2018 auf insgesamt 46,34 Milliarden Kronen und übertraf damit die Ergebnisse von 2017 um etwa 1,6 Milliarden. Basis des Erfolgs war der Export. Im vergangenen Jahr verkauften die Hersteller Möbel für 28,6 Milliarden Kronen ins Ausland. Das war gegenüber 2017 ein Anstieg um 1,4 Milliarden. Hauptmärkte waren die EU-Länder, vor allem der deutsche Markt. Gegenwärtig beschäftigt die tschechische Holz verarbeitende Industrie mehr als 207 000 Mitarbeiter, das sind rund 16 % der


Komplexe Verpackungen für alle Industriebereichen

• Mehr als 25 Jahre Erfahrung • Wir sind einer der führenden Hersteller in Mitteleuropa

TART GROUP EXPORT

• Eigenes Konstruktionsund Entwicklungszentrum Referenzen · AUDI · CONTINENTAL · DHL · FAURECIA · HONEYWELL · OFFICE DEPOT · PHILIP MORRIS · PORSCHE · SIEMENS · ŠKODA AUTO · TPCA · VOLKSWAGEN · WIENERBERGER · WRIGLEY und viele andere…

Vertretung für Deutschland: TART GmbH Otto-Hahn-Strasse 9 D-40764 Langenfeld

www.tart.eu

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 53


INSTITUTIONEN

INSTITUTIONEN STELLEN SICH VOR

INDUSTRIEVERBAND DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK Der Industrieverband ist die größte nichtstaatliche und unabhängige Arbeitgebervereinigung in der Tschechischen Republik und vertritt den entscheidenden Teil der Industrie- und Verkehrsunternehmen. Er vereinigt 28 Branchenverbände und 134 Mitgliedsfirmen und repräsentiert mehr als 10 000 Firmen mit über 800 000 Beschäftigten. Seine Aufgabe ist es, die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder zu vertreten und die Wirtschafts- und Sozialpolitik der Regierung so zu beeinflussen, dass optimale Bedingungen für die Entwicklung der unternehmerischen Tätigkeit geschaffen werden, die unter Respektierung der ethischen Unternehmungsgrundsätze zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitglieder und zur nachhaltigen Prosperität der tschechischen Gesellschaft führen. Der Verband vertritt und koordiniert die Interessen seiner Mitglieder vor allem im Rat für wirtschaftliche und soziale Übereinkunft, der gemeinsamen Verhandlungsplattform von Regierung, Arbeitgebern und Gewerkschaften über grundsätzliche politische, wirtschaftliche und soziale Themen. Der Verband unterstützt die Anknüpfung von Handels- und Investitionskontakten zwischen tschechischen und ausländischen Unternehmen durch Unternehmermissionen, Konferenzen, bilaterale und multilaterale Verhandlungen und die Teilnahme seiner Mitglieder an Messen, Ausstellungen und Fachseminaren. Der Verband formuliert und vertritt die Interessen von in der Tschechischen Republik tätigen Arbeitgebern und Unternehmern in europäischen und internationalen Organisationen, vor allem als Mitglied der Konföderation für europäische Unternehmungen (BUSINESSEUROPE) und des OECD-Beratungsausschusses für Industrie und Handel (BIAC). Aufgrund von Vereinbarungen arbeitet er aktiv mit Partner-Industrieverbänden, Handelskammern und anderen Wirtschaftseinrichtungen im Ausland zusammen.

DIE TSCHECHISCHE HANDELSKAMMER Die Tschechische Handelskammer vertritt und schützt auf Gesetzesbasis die Interessen der Unternehmer, sichert ihre Bedürfnisse und unterstützt ihre Entwicklung. Sie unterhält landesweit ein regionales Netzwerk aus Genossenschaften, Berufs- und Gewerbeverbänden. Die weit gefächerte Mitgliederbasis kann von den spezifischen Dienstleistungen einschließlich internationale Förderaktionen und Programme Gebrauch machen. Obwohl die Mitgliedschaft in der Tschechisches Handelskammer nicht Pflicht ist, bietet die Kammer Mitgliedern wie Nichtmitgliedern Dienstleistungen an, die den Standards der Handelskammern in den Ländern der Europäischen Union entsprechen: lO  rganisation internationaler und bilateraler Firmenkontaktveranstaltungen (Outgoing- und Incoming-Missionen) lO  rganisierung von unternehmerischen Begleitmissionen bei Auslandsbesuchen staatlicher Vertreter lB  esuchermissionen von Unternehmern aus Anlass der offiziellen Teilnahme Tschechiens an Messen und Ausstellungen im Ausland lM  issionen von ausländischen Investoren für kleine und mittlere Unternehmen lO  rganisierung von Seminaren, Workshops, Businessforen und ähnlichen branchenspezifisch und territorial orientierten Veranstaltungen l T eilnahme an Programmen und Tätigkeiten der Europäischen Union lV  ermittlung von Geschäftspartnern in Tschechien und im Ausland im Bereich Außenhandel lA  ktive Unterstützung tschechischer Firmen bei der Erschließung von Auslandsmärkten lA  usstellung von Exportzertifikaten lA  uslandsmarktanalysen lV  eröffentlichung von Angeboten und Nachfragen ausländischer Firmen auf den Internet-Seiten der Kammer

Svaz průmyslu a dopravy České republiky

Hospodářská komora České republiky

Freyova 948/11, 190 00 Praha 9 Telefon: +420 225 279 111 E-Mail: spcr@spcr.cz

Florentinum, Na Florenci 2116/15, 110 00 Praha 1 Telefon: +420 266 721 300 E-Mail: office@komora.cz, foreigndpt@komora.cz

l Mehr Informationen über den Industrieverband und seine Mitglieder finden Sie unter www.spcr.cz l

l Mehr unter der Adresse www.komora.cz l

54 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r


Die GORO spol. s r.o. wurde 1991 als Hersteller von Wasseraufbereitungsanlagen gegründet. Wir sind auf Konstruktion, Herstellung, Verkauf und Service dieser Anlagen spezialisiert, bieten also bereits seit 28 Jahren unsere Erfahrungen in dieser Branche an. Unsere Produkte finden vor allem Einsatz in der Medizintechnik (Wasser für Sterilisatoren und Analysegeräte), im Automobilbau und in Forschungsinstituten. Unsere Firma lieferte an tschechische und slowakische Kunden bereits Hunderte zuverlässig arbeitende Aufbereitungsgeräte. In großen Stückzahlen wurden sie auch nach Tunesien, Belorussland und Kasachstan exportiert.

www.goro.cz

Dipl.-Ing. Zdeněk Roček, Ökonom und Office Manager, Mobil: +420 724 825 305 (Englisch, Tschechisch, Deutsch) Filip Harvaník, Service-Techniker für Auslandskunden, Mobil: +420 702 012 828 (Englisch, Slowakisch, Tschechisch, Deutsch, Spanisch) Dominika Haklová, Referentin für Rechnungslegung, Mobil: +420 724 827 707 (Englisch, Tschechisch) Milan Hakl, Produktionsdirektor, Mobil: +420 602 212 655 (Tschechisch) Festnetzanschluß: 00420 326 313 892


www.jano.cz JaNo, s.r.o.

Mlýnská 65, 602 00 BRNO Tschechische Republik Tel.: +420 543 212 392 E-Mail: jano@jano.cz

Seit dem Jahre 1991 ist auf dem Binnen- und Auslandsmarkt die einheimische Gesellschaft JaNo s.r.o. mit Sitz in Brünn tätig, die alles, was zum Gebiet der Erdbohrtechnik gehört, anbietet.

Lafettenkinematik ist so gefertigt, dass die Bohranlagen fähig sind, in verschiedenen Stellungen und Winkeln zu bohren.

Die Anlagen zur Spezialtiefbau können wir ferner in kleine und große Anlagen einteilen.

Wir stellen die Erzeugung, Service, Vermietung oder Kaufsvermittlung von Bohranlagen und -geräten zur Ausführung von Anker-, Mikropfahl-, Pfahl-, Kern-, Injektions- und anderen Bohrungen sicher, angewandt im Bauwesen, in der Ingenieurgeologie und Hydrogeologie und Kaufsvermittlung von Auswahl der Pumpen für Wärmepumpenanlagen.

Kleine Anlagen werden zur Mauersanierung in Altgebäuden verwendet. Deswegen sind sie zum Bohren in kleinen Räumen angepasst (hydraulisch einziehendes Gestell, kurze Lafette) und transportabel in Teilen (Lafette, Gestell, Aggregat).

Bohranlagen

Die großen Bohranlagen können mit Doppelkopfanlagen, eventuell mit Manipulatoren zur schnellen und einfachen Manipulation mit dem Bohrgerät ausgestattet sein.

Die Anforderungen für die Bauweise und Ausführungsform von Bohranlagen, die unsere Firma erzeugt, sind sehr mannigfaltig. Das Grundlegendste ist die Aufteilung in Bohranlagen für Spezialtiefbau Untersuchungsarbeiten und Brunnenbohrungen. Die Hauptforderung an spezielle Bohrgeräte ist die Variabilität und Beweglichkeit auf der Baustelle. Die Anlagen werden deshalb auf Raupenfahrgestellen hergestellt und die

Heute arbeiten unsere Bohranlagen nicht nur in Tschechien, sondern auch in der Slowakei, Österreich, Deutschland, Schweiz, Griechenland, Rumänien, Russland, USA und Kanada. Unsere Firma liefert auch Bohrzubehör.


DIE DEUTSCH-TSCHECHISCHE INDUSTRIEUND HANDELSKAMMER

INTERNATIONALE HANDELSKAMMER IN DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK

Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer (DTIHK) gehört zum weltweiten Netz der deutschen Auslandshandelskammern. Sie fördert aktiv den wirtschaftlichen Austausch zwischen der Tschechischen Republik und Deutschland und setzt sich gleichzeitig bei den Politikern und den Behörden für günstige unternehmerische Rahmenbedingungen ein. Mit rund 650 Mitgliedern ist sie die größte bilaterale Auslandshandelskammer in Tschechien. Die AHK Services s.r.o, die 100%ige Tochtergesellschaft der DTIHK, bietet deutschen und tschechischen Unternehmen eine umfassende Beratung und Service in allen Fragen der Markterschließung und Investitionstätigkeit im jeweils anderen Land. Sie vermittelt Personal und Geschäftspartner, berät Firmen in branchenspezifischen Competence Centern und betreut sie auf tschechischen und deutschen Fachmessen.

Die Internationale Handelskammer (ICC) wurde 1919 in Paris mit der Aufgabe gegründet, den Welthandel zu fördern. Heute gehören Tausende Gesellschaften und Assoziationen aus mehr als 130 Ländern zu ihren Mitgliedern. Die ICC ČR bietet ihre Dienstleistungen bereits seit 15 Jahren an. Prestige – Über die nationalen ICC-Ausschüsse tragen die Unternehmer ihre Interessen, Standpunkte und Meinungen den Vertretern der höchsten Organe, Institutionen und Regierungen vor. Dazu gehören auch die UNO, EU, WTO und OECD, bei denen die ICC einen Beraterstatus auf höchster Ebene hat. Regeln – Die ICC hat eine unerschütterliche Autorität bei der Festlegung von Regeln für den internationalen Handel. Diese Regeln finden in den alltäglichen Beziehungen Anwendung und wurden zu einem untrennbaren Bestandteil des weltweiten internationalen Handels. Beispielhaft sind die Incoterms® 2010, die Regeln für die Bankpraxis und internationale Musterverträge enthaltent. Partnerschaft – Die ICC erbringt eine breite Skala von Dienstleistungen, zu denen auch die Schiedsverfahren des Internationalen Schiedsgerichts der ICC in Paris gehören. Außerdem organisiert sie Weiterbildungsaktionen, erbringt Beraterdienste und macht den Weg für Treffen mit ausländischen Geschäftspartnern frei. Territoriale Treffen – Ziel dieser Veranstaltungen sind die Unterstützung der tschechischen Diplomatie, die Präsentierung von Handels- und Investitionsgelegenheiten für tschechische Exporteure, Hilfe bei der Zertifizierung tschechischer Ausfuhren und die Anknüpfung von nützlichen Geschäftskontakten. Fachkurse – Gegenstand dieser Kurse sind mit dem internationalen Handel verbundene Themen, vor allem die Incoterms® 2010, Bankgarantien und URDG 758, Dokumentenakkreditive und Standby sowie internationale Kaufverträge. Die ICC ČR erarbeitete in Zusammenarbeit mit dem Industrie- und Handelsministerium das Dokument „Strategie der Wettbewerbsfähigkeit und Exportstrategie der Tschechischen Republik für den Zeitraum 2012 - 2020“.

Česko-německá obchodní a průmyslová komora Václavské náměstí 40, 110 00 Praha 1 Telefon: +420 221 490 311 E-Mail: info@dtihk.cz l Mehr unter www.dtihk.cz l

Národní výbor Mezinárodní obchodní komory v České republice Florentinum, Na Florenci 2116/15, 110 00 Praha 1 Telefon: +420 257 217 744 E-Mail: icc@icc-cr.cz l Mehr Informationen unter www.icc-cr.cz l

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 57


INSTITUTIONEN

KONFÖDERATION DER ARBEITGEBER- UND UNTERNEHMERVERBÄNDE DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK l In der Konföderation sind sieben repräsentative Arbeitgeberverbände aus den Branchen Bauwesen, Textilindustrie, kleine und mittelständische Unternehmen, Genossenschaftswesen, Bergbau und Mineralölindustrie, Verkehr, Holz verarbeitende Industrie, Schul- und Gesundheitswesen, Kultur und soziale Dienstleistungen vereinigt. l S ie vertritt 22.285 Mitglieder mit mehr als 1.322.179 Beschäftigten. l S ie unterstützt die Durchsetzung der spezifischen Interessen ihrer Mitglieder im legislativen Bereich und auf anderen Gebieten. l S ie formuliert die gemeinsamen Interessen ihrer Mitglieder und setzt sie in Zusammenarbeit mit den zuständigen staatlichen Behörden, den übrigen Arbeitgeberorganisationen und den Gewerkschaften vor allem in Konsultationen mit der Regierung durch. l S ie arbeitet mit dem Industrieverband, der Wirtschaftskammer, der Agrarkammer, dem Handels- und Tourismusverband, dem Genossenschaftsverband und anderen Organisationen in der Tschechischen Republik zusammen. l S ie ist als Unternehmervertreter einer der Sozialpartner im Rat für wirtschaftliche und soziale Übereinkunft (Tripartita). Zu den Mitgliedern der Konföderation gehören: 1. Assoziation der Textil-, Bekleidungs- und Leder verarbeitenden Industrie 2. Vereinigung der Unternehmer und Gewerbetreibenden der Tschechischen Republik 3. Verband der Produktionsgenossenschaften in Böhmen und Mähren 4. Industrieverband der Tschechischen Republik 5. Union der Unternehmerverbände der Tschechischen Republik 6. Arbeitgeberverband der Bergbau- und Mineralölindustrie 7. Landwirtschaftsverband der Tschechischen Republik

Konfederace zaměstnavatelských a podnikatelských svazů ČR Václavské náměstí 21, 113 60 Praha 1 Telefon: +420 222 324 985, +420 775 157 750 Fax: +420 224 109 374 E-Mail: kzps@kzps.cz l Mehr Informationen finden Sie auf www.kzps.cz l

58 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

AGENTUR FÜR WIRTSCHAFTS- UND INVESTITIONSFÖRDERUNG CZECHINVEST l CzechInvest – Partner für Ihre unternehmerische Tätigkeit l Die Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung Czech­ Invest ist eine staatliche, dem Ministerium für Industrie und Handel der Tschechischen Republik unterstellte Zuschussorganisation. Ihre Aufgabe besteht darin, die Wettbewerbsfähigkeit der tschechischen Wirtschaft durch Förderung kleiner und mittelständischer Unternehmen, der unternehmerischen Infrastruktur und von Innovationen zu erhöhen. Sie lockt ausländische Investoren aus den Bereichen Produktion, strategische Dienstleistungen und Technologiezentren in die Tschechische Republik und unterstützt einheimische Unternehmen. Im Rahmen der Vereinfachung der Kommunikation zwischen Staat, Unternehmern und der Europäischen Union ist CzechInvest die Dachorganisation für die gesamte Unternehmensförderung sowohl aus EU-Mitteln als auch aus dem Staatshaushalt. CzechInvest wirbt überdies im Ausland für die Tschechische Republik als attraktiven Investitionsstandort und besitzt das Exklusivrecht zur Vorlage von Anträgen auf Investitionsanreize bei den zuständigen Behörden. Sie fördert außerdem tschechische Firmen, die an der Aufnahme in die Lieferantenketten supranationaler Gesellschaften interessiert sind. Durch ihre Dienstleistungen und Entwicklungsprogramme trägt CzechInvest sowohl zur Entwicklung der einheimischen Firmen und tschechischen und ausländische Investoren als auch zur Verbesserung des gesamten Unternehmensklimas bei. Alle Dienstleistungen werden kostenlos erbracht.

CzechInvest Štěpánská 15, 120 00 Praha 2 Telefon: +420 296 342 500 E-Mail: fdi@czechinvest.org

CzechInvest - Deutschland Martin-Luther-Platz 28, D-40212 Düsseldorf Telefon: +49 211 250 56 190 E-Mail: germany@czechinvest.org www.czechinvest.org/de l Mehr Informationen über CzechInvest finden Sie unter www.czechinvest.org l


PTR výrobní, s.r.o. (gegründet 1950) produziert seit mehr als 60 Jahren Maschinen für die Land- und Forstwirtschaft. In unserem Lieferprogramm für die Forstwirtschaft finden Sie Traktoraufbauten für die Holzernte, Seilwinden, Anhänger, verschiedene Pflanzgeräte und Maschinen für Baumschulen. In Auftragsproduktion produzieren wir Schweissteile und genaue Stahlkonstruktionen für den Maschinenbau und die Bauindustrie, Tieflöffel und Grabenräumlöffel für Baumaschinen, Pritschenaufbauten für LKW und andere Teilen nach den Konstruktionsunterlagen der Kunden. Seit 2014 erfüllen wir die Bedingungen der Schweisszertifizierung nach ČSN EN 1090-2 und EN ISO 3834.

www.ptr.cz

OP CABLE

REG F461

We produce special metallic and silicone cables.

Kabel für Innentelefonleitungen Kabel für Sicherheitssysteme Flexible Datenkabel

Die Firma OP CABLE spezialisiert sich auf die Herstellung von Kommunikations-, Steuer-, Datenund halogenfreien Kabeln sowie Telefon-, Audio- und Silikonkabel. Die Firma kann auf eine lange Fertigungsgeschichte und zahlreiche zufriedene Kunden zurückblicken. Nach wie vor ist es unser Ziel, Kabel von höchster Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten. Daher arbeitet OP CABLE daran, die Produktionseffizienz zu steigern, und erfüllt gleichzeitig die Anforderungen

Audiokabel

der Qualitätsstandards (ISO, EZU).

Instrumentenkabel

Spezialpartner für spezielle Metallkabel.

Brandschutzkabel Silikonkabel Sili

- ein breites Produktportfolio - schneller Versand und Lieferung in ganz Europa - Flexibilität

Halogenfreie Kabel

- Förderung langfristiger Geschäftspartnerschaften

OP CABLE, s. r. o. Za Olomouckou 4184/17, 796 01, Prostejov, Tschechische Republik +420 582 365 188 info@opcable.cz

www.opcable.cz ww

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 59


www.bohemiaconverting.cz

Bohemia Converting s.r.o. ist eine verhältnismäßig junge Firma, denn sie wurde erst im Juli 2013 gegründet. Ihr Tätigkeitsfeld ist die Verarbeitung von Packpapier für die verschiedensten Verwendungszwecke. Trotzdem kann sie sich auf Mitarbeiter mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Bearbeitung und des Verkaufs von Verpackungsmaterialien stützen. Hauptarbeitsgebiete sind Schneiden von Papierbogen in

unterschiedlichen Formaten und Umrollen von großen auf kleine Papierrollen. Beide Produktgruppen lassen sich ohne Druck oder mit Flexodruck (max 4 Farben) liefern. Die Papierbogen werden auf Formate von 750 x 1000 mm bis 250 x 350 mm geschnitten. Gegenwärtig verarbeitet die Firma monatlich ca. 350 t (ca. 770 Paletten) Packpapier. In 2020 wird sie ihre Kapazität verdoppeln, denn sie nimmt neue Produktionsräume in Betrieb.

Produktportfolio:

Blumen-Packpapier:

Foodpapier: Weißes und braunes Backtrennpapier (Grammage 39-41 gsm) für ein- und mehrmalige Benutzung Weißes und braunes fettdichtes Papier (Grammage 30-60 gsm) zum Verpacken von Fleisch, Wurst, Fisch und anderen Fast-Food-Produkten Weißes und braunes geripptes Papier für Backwaren Weißes und braunes Papier mit PE-Folie (Grammage 28 – 35 gsm) zum Verpacken von Hamburgern und anderen fettigen Lebensmitteln

Papierbogen und Rollen werden auf Paletten, in Papier oder Kartons verpackt geliefert. Auf Kundenwunsch kann auch Schrumpffolie verwendet werden. Abnahmemärkte für Endprodukte sind vor allem die Länder in Mittel- und Westeuropa. Die größten Märkte sind dabei aber die skandinavischen Länder und Großbritannien. Wir sind in der Lage, unseren Kunden weitest möglich ent-

Weißes und braunes einseitig glattes Papier (Grammage 18-40 gsm)

Verpackungspapier für Industriezwecke: Papier pH neutral, antikorrosiv und rutschfest Masking-Paper Packpapier für Glaswaren und andere leicht zerbrechliche Produkte Packpapier für Schuhe und Markenkleidung mit und ohne Aufdruck (Grammage 18-25 gsm)

gegen zu kommen – von der Papiersorte bis zur Grammage, vom Druck bis zur Abmessung des Endprodukts. Auf Kundenwunsch können wir auch Rohpapierrollen des Papierherstellers zur Weiterbearbeitung liefern. Unsere Abnehmer sind meistens Weiterverarbeiter, Papiergroßhandel und Papierfabriken, die über keine eigene Verarbeitungskapazität verfügen.

Bohemia Converting s.r.o. | Nádražní 226 | CZ 38 101 Český Krumlov | E-Mail: info@bohemiaconverting.cz | Tel.: +420 606 672 657


TSCHECHISCHE AGENTUR FÜR HANDELSFÖRDERUNG / CZECHTRADE CzechTrade ist eine vom Industrie- und Handelsministerium gegründete Organisation zur Wirtschaftsförderung. Ihr wichtigstes Ziel ist die Unterstützung von internationalen Handelsbeziehungen und Gemeinschaftsprojekten tschechischer und ausländischer Firmen und Organisationen. Ihre Dienstleistungen helfen tschechischen Firmen auf ausländischen Märkten. Ausländische Gesellschaften unterstützt CzechTrade bei der Suche nach interessanten, zuverlässigen Partnern und Lieferanten in Tschechien. Die Auslandsbüros von CzechTrade – Partner für Unternehmen, die qualifizierte tschechische Lieferanten von Produkten und Dienstleistungen oder Investoren suchen. Kostenlose Dienstleistungen der Auslandsbüros: Die Auslandsbüros und Mitarbeiterteams von CzechTrade finden für Sie einen geeigneten tschechischen Partner für eine langfristige Zusammenarbeit: l E rste telefonische oder persönliche Konsultationen mit einem Vertreter des Auslandsbüros über potentielle tschechische Partner für Ihre Vorhaben l E rteilung von grundlegenden Informationen über Ihre Interessensbereiche in Tschechien l Identifikation und Erstellung einer Liste potentieller tschechischer Lieferanten im Rahmen des gewünschten Bereichs. lV  eröffentlichung Ihrer konkreten Anfrage und Ermittlung des Interesses tschechischer Partner an einer Zusammenarbeit. lO  rganisierung eines Treffens mit potentiellen tschechischen Lieferanten im Rahmen von Sourcing Days. Weitere Dienstleistungen: l Informationen über Handelsgeschäfte in der Tschechischen Republik lV  orstellung von bewährten tschechischen Lieferanten lH  ilfe bei der Kommunikation zwischen Ihnen und dem tschechischen Partner lP  räsentation von tschechischen Firmen auf Auslandsmessen lU  nterstützung bei lokalem Outsourcing lO  rganisation von B2B Treffen und Suche nach einem geeigneten Geschäftspartner lO  rganisation von Unternehmermissionen in der Tschechischen Republik lA  dressenregister tschechischer Exporteure: Offizielle Online-Datenbank tschechischer Exporteure als einfachstes Hilfsmittel bei der Suche von potentiellen Geschäftspartnern in Tschechien lP  ortal BusinessInfo.cz: Ausführliche Informationen über unternehmerische Tätigkeit in Tschechien, z.B. Beginn einer unternehmerischen Tätigkeit, Steuersystem, Investitionen und weitere Informationen über den tschechischen und den EU-Markt.

ZENTRUM FÜR REGIONALENTWICKLUNG DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK - ENTERPRISE EUROPE NETWORK Das Zentrum für Regionalentwicklung der Tschechischen Republik (Zentrum) ist die vermittelnde Institution für ausgewählte, aus Mitteln der europäischen Struktur- und Investitionsfonds finanzierten Operationsprogramme. Es betreibt aber auch den regionalen Informationsservice, wo sich Informationen aus Bezirken, Kreisen und Gemeinden in der Tschechischen Republik abrufen lassen. Schwerpunkte des Systems sind Angaben über wirtschaftliche, soziale und Umweltbedingungen, Verwaltungsgliederung, öffentliche und Kommunalverwaltung, Fördermittel u. Ä. Das Zentrum beherbergt eine Einrichtung des Enterprise Europe Network (EEN), das 2008 von der Europäischen Kommission zur Förderung unternehmerischer Tätigkeiten eingerichtet wurde. Seit seiner Gründung hat es seinen Wirkungsbereich auf die ganze Welt ausgedehnt, so dass es heute an die 600 Büros mit über 4000 Fachleuten in mehr als 50 Ländern der Welt unterhält. Neben den EU-Mitgliedsländern sind das beispielsweise auch Indien, China, Japan und Südkorea. Die Mitarbeiter des EEN bieten ihre Dienstleistungen sowohl tschechischen als auch ausländischen Firmen an. Ausländischen Firmen assistieren sie bei der Suche nach Partnern für Handels-, Produktions- und technologische Zusammenarbeit, informieren sie über das Unternehmensklima in Tschechien, die Bedingungen für Firmengründungen, das Steuersystem, über die tschechische und europäische Gesetzeslage für unternehmerische Aktivitäten und natürlich auch über die Finanzierungsmöglichkeiten aus nationalen und europäischen Mitteln. Bei den Unternehmern sind auch die vom EEN auf bedeutenden Messen organisierten internationalen Geschäftsverhandlungen sehr beliebt, wie beispielsweise auf der Internationalen Maschinenbaumesse in Brünn oder der Baumesse FOR ARCH in Prag.

Centrum pro regionální rozvoj ČR – Enterprise Europe Network U Nákladového nádraží 3144/4, 130 00 Praha 3 Telefon: +420 225 855 321 E-Mail: een@crr.cz l Mehr Informationen finden Sie unter www.crr.cz, www.een.cz l

Zentrale der Tschechischen Agentur für Handelsfördertung - CzechTrade Dittrichova 21, 128 01 Praha 2, Tschechische Republik Linie verde: +420 224 907 820 E-Mail: info@czechtrade.cz www.czechtrade.eu

CzechTrade Düsseldorf Martin-Luther-Platz 28, 402 12 Düsseldorf, Deutschland Telefon: +492 115 982 5684 E-Mail: duesseldorf@czechtrade.cz www.czechtrade-germany.de l Informationen und Kontakte finden sie auf www.czechtrade.eu l Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 61


INSTITUTIONEN

www.zakoturcin.cz Die Gesellschaft ZAKO Turčín s.r.o. wurde 1996 gegründet. Dieses moderne Familienunternehmen im Bereich Maschinenbau hat seinen Sitz in Südostmähren in der Nähe von Zlín. Unsere Firma beschäftigt sich vorwiegend mit der Auftragsproduktion von Werkstücken und Schlosserteilen und führt auf Kundenwunsch auch Montagearbeiten aus. Wir fertigen hauptsächlich Teile und Baugruppen für: Späneförderer und Filterstationen für Werkzeugmaschinen. Manipulatoren für die Papier verarbeitende Industrie. Kundenspezifische Förderketten für Industrie- und Nahrungsmittelbetriebe. Dienstleistungen im Maschinenbau: Robotergestützte Schweißarbeiten Handschweissarbeiten Schlosserarbeiten Metallarbeiten, maschinelle Bearbeitung Baugruppen-Montage Dienstleistungen für ausgeführte Auftragsarbeiten – Lieferung und Transport Oberflächenbehandlung nach Kundenwunsch. Wärmebehandlung nach Kundenwunsch. Verpackung der gefertigten Produkte Transport bis zu 4 Tonnen im In- und Ausland ZAKO Turčín, s.r.o. | Březnice 363 | CZ Zlín 760 01 | Tel.: + 420 577 112 021 | E-Mail: kamila.balajkova@zakoturcin.cz

Zertifizierter Hersteller und Lieferant von Stahlpaletten und Metallprodukten Individuelle Beratung & Herstellung nach Ihren Wünschen

Großkisten aus Metall & Holz für eine optimale Lagerung seit 25 Jahren

www.toner-rl.cz www.gemuesegrosskisten.de TONER RL spol. s r.o. | Domazlicka 1255/200a | Skvrnany | 318 00 Pilsen | Tschechische Republik Tel.: +420 377 387 252-4 62 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r


TSCHECHISCHE FREMDENVERKEHRSZENTRALE – CZECHTOURISM Die Agentur CzechTourism propagiert die Tschechische Republik zuhause und in der Welt als attraktives Reiseziel. Ihre Partner sind die Vertreter der Bezirksbehörden, der Fremdenverkehrsregionen, des Managements in Fremdenverkehrseinrichtungen, Städten und Gemeinden und die Unternehmeröffentlichkeit. CzechTourism ist mit allen Kräften bemüht, das Interesse der ausländischen Öffentlichkeit an Tschechien wegen seiner Einmaligkeit zu wecken und sie zu einem Besuch zu inspirieren. Das Ziel besteht in der ständigen Zunahme der Touristenzahlen und der systematischen Unterstützung und Weiterentwicklung des einheimischen Fremdenverkehrs. Das gesamte Marketing von CzechTourist legt den Akzent auf die Kommunikationsstrategie, die Tschechien als „Land der Geschichten“ vorstellt, also als Land, wo sich Geschichten nicht nur entdecken, sondern auch zusammen mit Verwandten und Freunden selbst erleben lassen. Um so erfolgreich wie möglich zu sein, nutzt die Agentur ihr Vertretungsnetz im Ausland, arbeitet aktiv mit Medien zusammen und spricht Partner des Travel-TradeSektors auf Messen an. Für Medienvertreter und Reiseagenturen organisiert sie Studienreisen nach Tschechien und versorgt die einheimische Fachöffentlichkeit und Medien systematisch mit Informationen über Neuheiten, Trends und Analysen aus der Fremdenverkehrsbranche. Sie ist als Serviceorganisation für die Regionen und das Segment B2B im Sektor Fremdenverkehr tätig, ermöglicht ihnen die Präsentation im Ausland auf einem Niveau, das sie nur schwer erreichen würden, wenn sie nur auf sich selbst und ihre personellen und finanziellen Kräfte gestellt wären. Die Agentur CzechTourism ist eine staatliche Zuschusseinrichtung des Ministeriums für Regionalentwicklung der Tschechischen Republik.

Fremdenverkehrszentrale – CzechTourism: Česká centrála cestovního ruchu – CzechTourism Vinohradská 46, P.O.Box 32, 120 41 Praha 2 Telefon: +420 221 580 111 E-Mail: info@czechtourism.cz

DIE TSCHECHISCHEN ZENTREN Die Tschechischen Zentren sind eine Agentur des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Tschechischen Republik mit der Aufgabe, die Tschechische Republik weltweit bekannter zu machen. Sie helfen Protagonisten der tschechischen Kulturszene auf internationale Bühnen. Sie sind in 21 ausländischen Großstädten auf 3 Kontinenten präsent und Mitglied von EUNIC, der Vereinigung der europäischen Kulturinstitute. Die Tschechischen Zentren unterstützen die tschechische Kultur- und Kreativindustrie in allen Branchen und präsentieren die Tschechische Republik als modernes Land mit einer reichen Kulturtradition. Sie bringen tschechische und ausländische Kultureinrichtungen, Fachleute und Künstler zusammen und fördern deren Zusammenarbeit. In den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Forschung arbeiten die Tschechischen Zentren mit Universitäten, Hochschulen und Facheinrichtungen zusammen, sie unterstützen die Entwicklung gegenseitiger Kontakte und präsentieren Erfolge der tschechischen Wissenschaft im Ausland. Sie fördern außerdem die Verbreitung und den Unterricht der tschechischen Sprache weltweit. Auf dem Gebiet der Außenwirtschaftsbeziehungen tragen die Tschechischen Zentren dazu bei, die Handelsinteressen Tschechiens im Ausland durchzusetzen. Die Tschechischen Zentren stellen die Tschechische Republik auch als ein attraktives Reiseziel vor und widmen sich in Zusammenarbeit mit ihren Partnern vor allem der Präsentation der tschechischen Regionen. Die Tschechischen Zentren fungieren auch als Kommunikationszentren für die breite Öffentlichkeit, für Fachleute, Medien und internationale Institutionen.

Tschechische Zentren – Zentrale Česká centra – ústředí Václavské nám. 816/49, 110 00 Praha 1 Telefon: +420 234 668 211 E-Mail: info@czech.cz

Tschechisches Zentrum Berlin CzechTourism – Berlin Tschechische Zentrale für Tourismus – CzechTourism Wilhelmstraße 3c 44, 10117 Berlin Telefon/Telefax: +49 30 204 47 70 E-Mail: berlin@czechtourism.com www.czechtourism.com l Mehr Informationen finden Sie unter www.czechtourism.com l

Tschechisches Zentrum Berlin Wilhelmstraße 44, Eingang Mohrenstraße, D-10117 Berlin Telefon: +49 30 310 11 340 E-Mail: ccberlin@czech.cz www.berlin.czechcentres.cz

Tschechisches Zentrum München Prinzregentenstr. 7, 80538 München Telefon: +49 89 2102 4932 E-Mail: ccmunich@czech.cz www.munichczechcentres.cz l Mehr Informationen finden Sie unter www.czechcentres.cz l

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 63


KO N TA K T E

Kontakte NÜTZLICHE ANSCHRIFTEN IN DER TSCHECHISCHEN REPUBLIK Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Velvyslanectví Spolkové republiky Německo Vlašská 19, 118 01 Praha 1 Telefon: +420 257 113 111 E-Mail: zreg@prag.diplo.de www.prag.diplo.de Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer Česko-německá obchodní a průmyslová komora Václavské náměstí 40, 110 00 Praha 1 Telefon: +420 224 221 200 E-Mail: info@dtihk.cz www.dtihk.cz

MINISTERIEN Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Ministerstvo zahraničních věcí www.mzv.cz Ministerium für Industrie und Handel Ministerstvo průmyslu a obchodu www.mpo.cz Landwirtschaftsministerium / Ministerstvo zemědělství www.mze.cz/eagri.cz Ministerium für Verkehrswesen / Ministerstvo dopravy www.mdcr.cz Finanzministerium / Ministerstvo financí www.mfcr.cz Ministerium für regionale Entwicklung Ministerstvo pro místní rozvoj www.mmr.cz Umweltministerium / Ministerstvo životního prostředí www.mzp.cz Ministerium für Arbeit und soziale Angelegenheiten Ministerstvo práce a sociálních věcí www.mpsv.cz Kulturministerium / Ministerstvo kultury www.mkcr.cz Ministerium für Schulwesen, Jugend und Körpererziehung Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy www.msmt.cz Ministerium für Gesundheitswesen Ministerstvo zdravotnictví www.mzcr.cz 64 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Justizministerium / Ministerstvo spravedlnosti www.justice.cz Innenministerium / Ministerstvo vnitra www.mvcr.cz Verteidigungsministerium / Ministerstvo obrany www.mocr.army.cz

NÜTZLICHE ANSCHRIFTEN IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND Botschaft der Tschechischen Republik Wilhelmstrasse 44, 10117 Berlin-Mitte Telefon: +49 30 226 380 E-Mail: berlin@embassy.mzv.cz www.mzv.cz/berlin Handelsabteilung der Botschaft Telefon: +49 30 226 38195 Commerce_Berlin@mzv.cz Generalkonsulat der Tschechischen Republik – München Libellenstrasse 1, 80939 München Telefon: +49 89 9583 7232 E-Mail: munich@embassy.mzv.cz www.mzv.cz/munich Generalkonsulat der Tschechischen Republik – Dresden Erna-Berger-Strasse 1, 01097 Dresden Telefon: +49 351 655 670 E-Mail: dresden@embassy.mzv.cz www.mzv.cz/dresden Konsulat der Tschechischen Republik – Dűsseldorf Martin-Luther-Platz 28, 402 12 Dűsseldorf Telefon: +49 211 566 94 239 E-Mail: duesseldorf@embassy.mzv.cz www.mzv.cz/duesseldorf Honorarkonsulat der Tschechischen Republik – Rostock Lange Strasse 9, 18055 Rostock Telefon: +49 381 4591311 E-Mail: rostock@honorary.mzv.cz Honorarkonsulat der Tschechischen Republik – Nürnberg Ostendestrasse 100, 90334 Nürnberg Telefon: +49 911 5316 000 E-Mail: nuremberg@honorary.mzv.cz Honorarkonsulat der Tschechischen Republik – Hamburg Werftstraße 5, 20457 Hamburg Telefon: +49 160 978 26955 E-Mail: hamburg@honorary.mzv.cz


KO N TA K T E

Honorarkonsulat der Tschechischen Republik – Frankfurt am Main Eschersheimer Landstrasse 27, 60322 Frankfurt am Main Telefon: +49 69 9595 7300 E-Mail: frankfurt@honorary.mzv.cz Honorarkonsulat der Tschechischen Republik Dortmund Sonnenenergieforum, Florianstrasse 2, 44139 Dortmund Telefon: +49 231 533 0610 E-Mail: Dortmund@honorary.mzv.cz CzechTrade Düsseldorf Martin-Luther-Platz 28, 40212 Düsseldorf Telefon: +49 211 598 256 84 E-Mail: duesseldorf@czechtrade.cz www.czechtrade-germany.de CzechInvest – Düsseldorf Martin-Luther-Platz 28, 40212 Düsseldorf Telefon: +49 211 250 56 190

+420 483 313 032, 033 +420 483 311 360

sales@elitronic.cz www.elitronic.cz

E-Mail: germany@czechinvest.org www.czechinvest.org Tschechische Zentrale für Tourismus – CzechTourism – Berlin Wilhelmstrasse 3c 44, 10117 Berlin Telefon: +49 30 204 47 70 E-Mail: berlin@czechtourism.com www.czechtourism.com Tschechisches Zentrum München Prinzregentenstrasse 7, 80538 München Telefon: +49 89 2102 4932 E-Mail: ccmunich@czech.cz http://munich.czechcentres.cz Tschechisches Zentrum Berlin Wilhelmstrasse 44, Eingang Mohrenstrasse, 10117 Berlin Telefon: +49 30 206 098 900 E-Mail: ccberlin@czech.cz, ccdueseldorf@czech.cz http://berlin.czechcentres.cz, http://duesseldorf.czechcentres.cz

U Šamotky 1642 46311 Liberec 30 Tschechische Republik

Entwicklung und Fertigung von Industrieelektronik Fertigung • Drei vollautomatisierte SMT-Linien • Automatische optische Kontrolle, selektive Lötarbeiten, Lackierund Vergiessarbeiten, automatisches Testen • Produktion gemäß IPC-A-610 • Fertigung in mittleren und Großserien • Herstellung von Prototypen und Funktionsmodellen

Entwicklung • Reiche Erfahrungen in der Entwicklung von Industrieelektronik • Komplette Konstruktion von SW + HW (Kontroll-, Mess- und Monitoringsysteme) • Testen von Prototypen (Klima, Vibration, aggressives Umfeld, EMC usw.)

Qualitätsmanagementsystem • ISO 9001: 2015 • Entwicklung und Fertigung gemäß Standard NATO – AQAP 2110

Elitronic _NJ_185x128.indd 1

8. 10. 2018 10:54:16

Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r 65


KO N TA K T E

Wichtige Internet-Adressen Allgemeine Informationen über die Tschechische Republik (TschR) BusinessInfo Doing Business in the Czech Republic

www.czech.cz www.businessinfo.cz www.doingbusiness.cz

Portal der öffentlichen Verwaltung der TschR www.vlada.cz

Informations- und Präsentations-Portal der Tschechischen Republik (TschR) Offizielles Portal für Unternehmung und Export Allgemeine Informationen über das Unternehmungsumfeld sowie über Struktur und Entwicklung der tschechischen Wirtschaft Elektronischer Führer durch das System der öffentlichen Verwaltung

Kontakte zu Firmen ARES

wwwinfo.mfcr.cz/ares/ares.html Verwaltungsregister der Wirtschaftssubjekte in der TschR

Handelsregister

http://portal.justice.cz

Öffentlich zugängliches Firmenregister

Hoppenstedt Bonnier

www.hbi.cz

Informationen über bedeutende Firmen in Tschechien und der Slowakei

Inform.cz

www.inform.cz

Katalog tschechischer Firmen

Kompass

www.kompass.com

Katalog tschechischer Firmen

European Databank

www.edb.eu/tschechische-firmen Informationsoperator http://exporteure.czechtradeDatenbank tschechischer Exportfirmen germany.de

Tschechische Exporteure Legislative Iuridica

http://iuridica.eunet.cz

Portal der tschechischen Justiz

www.justice.cz

Adressbuch für juristische Dienstleistungen und Institutionen Laufende Gerichtsverfahren

Finanzwesen Währung, Finanzen und volkswirtschaftliche Kenndaten Informationen über die Prager Wertpapierbörse

Tschechische Nationalbank

www.cnb.cz

Wertpapierbörse Prag

www.pse.cz

RM-System Tschechische Assoziation der Versicherungsgesellschaften Statistik

www.rmsystem.cz

Tschechisches Amt für Statistik

www.czso.cz

Offizielle statistische Daten und Informationen über die verschiedensten Gebiete

www.bvv.cz

Verzeichnis der Messen und Ausstellungen einschl. wichtige Informationen

www.cap.cz

RMS-Wertpapiermarkt Verzeichnis der Versicherungsunternehmen in Tschechien

Messen und Ausstellungen BVV – Messen und Ausstellungen Brünn Verschiedenes Amt für gewerbliches Eigentum

www.upv.cz

Grantagentur der Tschechischen Republik

www.gacr.cz

Register der Werbeagenturen

www.registrra.cz/rra

Tschechische Post

www.ceskaposta.cz

Integrationshilfe für Ausländer

www.domavcr.cz

Vereinigung für ausländische Investitionen

www.afi.cz

Liegenschaftskataster (Grundbuchämter)

www.cuzk.cz

Maut in der Tschechischen Republik

www.mytocz.eu

Nationales Qualifikationssystem

www.narodni-kvalifikace.cz

Assoziation der Hotels und Gaststätten in der TschR

www.ahrcr.cz

66 Ts c h e c h i s c h e R e p u b l i k – I h r H a n d e l s p a r t n e r

Patent- und Markenamt Vergabe von Grants für die besten Projekte in der Grundlagenforschung aus allen Wissenschaftsbereichen Beratung bei der Auswahl und Zusammenarbeit mit Werbe- und Kommunikationsagenturen in der TschR Informationen über Postdienstleistungen Ratschläge für das Leben in der TschR Unterstützung für den Markteinstieg ausländischer Investoren Informationssystem über Liegenschaften in der TschR Informationen über Maut und Gebühren Übersicht über die staatlich anerkannten Qualifikationen in der TschR Verzeichnis der Hotels in der TschR


Wasserwirtschaft in der Industrie

Abess ist eine Gesellschaft mit viel Erfahrung in der Konstruktion und Ausführung technologischer Anlagen für die Abwasserwirtschaft in Produktionsbetrieben. Seit 1997 produzieren wir moderne, wirksame und an die konkreten Bedingungen angepasste Kläranlagen. Service und Modernisierung bestehender Anlagen Water re-use management Smart industry water policy Stabile Senkung der Betriebskosten für technologisches Wasser Betonung der Umweltverträglichkeit der Abwasserwirtschaft Bau einer Industriewasser-Kläranlage für die Firma AGC Automotive.

www.abess.eu Kontakt: Tel.: +420 720 180 028, 602 461 288

E-Mail: abess@abess.cz


TRADITION UND ENTWICKLUNG AGADOS, spol. s r.o., Traditioneller tschechischer Hersteller von Anhängefahrzeugen im Bereich von 300 bis 10000 kg Masse, von denen einige bis zu 130 km/h Geschwindigkeit erreichen.

AGADOS, spol. s r.o.•PRŮMYSLOVÁ 2081•594 01 VELKÉ MEZIŘÍČÍ•TSCHECHISCHE REPUBLIK TEL.: +420 566 653 301•FAX: +420 566 653 368•E-MAIL: OSTRY@AGADOS.CZ•WWW.AGADOS.CZ

Profile for PP AGENCY

Bundesrepublik Deutschland 2020/2021