Burggraff & Valentiny - Exhibition Catalogue 2024

Page 1

BURGGRAFF & VALENTINY

EXHIBITION CATALOGUE APRIL 2024 presented by POINT NEMO PUBLISHING

BURGGRAFF & VALENTINYEXHIBITION CATALOGUE APRIL 2024 presented by POINT NEMO PUBLISHING

IMPRESSUM - IMPRINT

Herausgeber - Editor

POINT NEMO PUBLISHING

Redaktion - Managing editor

Texte & Grafische Gestaltung - Texts & Graphic design

Anna Valentiny

Lektorat - Proofreading

Brian Dorsey

© 2024 Point Nemo Publishing, Edith Burggraff & François Valentiny

Point Nemo Publishing 19, Wisswee

L-5441 Remerschen

www.point-nemo.lu

All rights reserved, including the right of reproduction in whole or in part in any form.

ISBN      978-2-9199670-6-3

BURGGRAFF & VALENTINY

EXHIBITION CATALOGUE APRIL 2024 presented by POINT NEMO PUBLISHING

15, Wisswee Home 6 - 7 70 - 115 Lebenslauf Edith Burggraff Biography 8 - 9 Vorwort Preface Der Garten Garden 52 - 69 François Arbeitsräume Workspaces Lebenslauf François Valentiny Biography 116 - 187 Ediths Arbeitsräume Atelier 10 - 11 16 - 51
INHALT - CONTENT

VORWORT PREFACE

DE

Am 7 April 2024 findet die erste gemeinsame Ausstellung von Edith Burggraff und François Valentiny in der Valentiny Foundation in Remerschen statt.

Während François Valentiny eher für sein architektonisches Werk bekannt ist, hat er seit seiner frühen Jugend kontinuierlich gezeichnet, gemalt und an Skulpturen gearbeitet. Ebenso Edith Burggraff, die seit den 1980er Jahren als freischaffende Künstlerin mit Schwerpunkt auf Malerei und Holzskulptur in Luxemburg und im Ausland arbeitet.

Nach ihrem Studium in Wien haben die beiden 1980 geheiratet. Ich wurde 1991 geboren und zeichne mich verantwortlich für den vorliegenden Katalog, der einen Blick auf das Leben und Werken meiner Eltern eröffnet. Dabei spielen Reisen nach Brasilien, China, Österreich, in das zweite Zuhause nach Wien und Salzburg, wo die beiden seit Jahrzehnten gemeinsam die Sommer Festspiele besuchen, eine wichtige Rolle in der Entwicklung ihrer Malerei, in dem die Orte Farben und Motive der Arbeiten beeinflussten.

Der Leser entdeckt einen organischen Zugang, der gepaart mit ausgewählten biographischen Details der beiden Künstler, die Entwicklung des Werks im Laufe der Jahre zeichnet. Dabei ähnelt der Aufbau der Publikation einer intuitiven Reise durch die Welt, die sich die beiden zeit ihres bisherigen gemeinsamen Lebens aufgebaut und erarbeitet haben.

Auch das Zuhause von Edith und François in Remerschen, wo sie sich einen, mit ihrer Kunst gefüllten, warmen, farbenfrohen und absolut einzigartige Kosmos geschaffen haben, wird auf den folgenden Seiten thematisiert.

Wir wünschen viel Freude bei der Entdeckung.

EN On 7 April 2024, the first joint exhibition by Edith Burggraff and François Valentiny will take place at the Valentiny Foundation in Remerschen.

While François Valentiny is better known for his architectural work, he has been drawing, painting and sculpting continuously since his early youth. The same goes for Edith Burggraff, who has been working as a freelance artist specialising in painting and wood sculpture in Luxembourg and abroad since the 1980s.

After studying in Vienna, the two married in 1980. I was born in 1991 and am responsible for this catalogue, which provides an insight into the lives and works of the two artists. Trips to Brazil, China, Austria, their second home in Vienna and Salzburg, where they have been attending the Summer Festival together for decades, play an important role in the development of their painting, with the places influencing the colours and motifs of their works.

The reader discovers an organic approach that, paired with selected biographical details of the two, traces the development of their work over the years. The structure of the publication resembles an intuitive journey through the world that the two have built up and developed over the course of their life together.

Including Edith and François‘ home in Remerschen, where they have created a warm, colourful and absolutely unique universe filled with their art.

We wish a joyful discovery.

6

Edith und François beim Nähen der Vorhänge in der Wiener Wohnung. (1991)

Edith and François sewing the curtains in the flat in Vienna. (1991)

Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

EDITH BURGGRAFF

Ausstellungen

und Lebenslauf

LAC (Cercle Aristique Luxembourg)

Schwebsange

Caves Sunnen

Caves Zenner

2003

2009

2016

Teilnahme an der Ausstellung Womenart in Shanghai

Dauerausstellung im Bistrot Gourmand in Remerschen

Dauerleihgaben und Ausstellung von Holz- und Bronzeskulpturen, sowie Zeichnungen in der Valentiny Foundation in Remerschen

6.12.1956 1968-1971

1969-1970

1971-1972 1974

1976

1977-1979

1977

Seit 1980

1981-1983 1990

2009

in Vianden (Luxembourg) als eines von vier Kindern von Sanny Huss und Emile Burggraff geboren

Solfège und Viloncello am Konservatorium in Luxembourg-Stadt

Pensionnat de la Sainte Famille LuxembourgFeldgen

Centre d‘enseignement Professionnel de l‘Etat Luxembourgeois, Paramédical

Diplôme Spécifié, Section des Beaux-Arts et Arts Décoratifs

Diplom der Fachausbildung zum Werbegestalter, Wien, Österreich

Gasthörerin an der Uni Wien, Kunstgeschichte

Grafik, Dekoration und Werbungsgestaltung für das A. Gerngross Kaufhaus in Wien

Arbeiten als freischaffende Künstlerin in den Bereichen Malerei, Zeichnung und Holzskulptur

Autobahnauffahrtsschilder für Ponts et Chaussées Luxembourg

Sommerakademie für Volksschulkinder in Esch-sur-Alzette, Schwerpunkt Architektur

Gestaltung der Bar des Bistrot Gorumand mit neun Bacchus-Malereien

Diverse Reisen Shanghai, Peking, São Paulo, Porto Seguro, Marrakesch und Ägypten.

8
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
10
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

FRANCOIS VALENTINY

Ausstellungen

und Lebenslauf

1975

„Kleine Galerie“ Wien, A

Cercle Municipal de Luxembourg Forum Stadtpark Graz, A

Gropiusbau IBA Ausstellung Berlin, D

Galerie Clairefontaine à Luxembourg-Ville, L

als erster von zwei Söhnen von Jeanny Harter und Proper Valentiny in Remerschen (Luxembourg) geboren

Architekturstudium an der Ecole d’Architecture de Nancy (FR) und an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien (AT)

Abschluss Magister architecturae in der Meisterklasse von Prof. Holzbauer an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien (AT)

1980 1980–1981

1991

2002-2017

2004&2006

2006–2007

Partner von Hubert Hermann, Gründung der Architekturbüros Hermann & Valentiny in Luxemburg und Wien (LU, AT)

Assistent an der Internationalen Sommerakademie in Salzburg (AT)

Architekturbiennale in Venedig zusammen mit Hubert Hermann (IT)

Gründer und Herausgeber der ersten Luxemburger Architekturzeitschrift adato (LU)

Luxemburger Kommissar für die Biennale in Venedig

Präsident der Fondation de l‘Architecture et de l’Ingénierie in Luxemburg

Konzeption des Luxemburger Pavillon The green heart of Europe für die Weltausstellung in Shanghai (CN)

Professor für Community Planning und Green Architectural Design an der DeTao Masters Academy (DTMA) und Shanghai Institute of Visual Art (CN)

Gründung des Festival Música em Trancoso –MeT in Bahia (BR), zusammen mit Sabine und Carlo Lovatelli, Dominique und Reinold Geiger

Umstrukturierung des Büros und Geburtsstunde von Valentiny hvp Architects mit den Partnern Mag. Arch. François J.V. Valentiny, Dipl.Ing. Arch. Axel Christmann, Dipl.Ing.Arch. Daniela Flor, M.Arch. Jeanne Petesch and Architect D.E. Laurye Pexoto / seit 2023 auch M.Arch. Anna Valentiny

Gründung der Valentiny Foundation (LU)

2011
2012 2014
2010 Seit
2011
1985 1991
1953 1975–1980 1980
2024
14
1900
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

1960

Fernand und François Valentiny im Wisswee um 1960.

Fernand and François Valentiny in Wisswee around 1960.

16
1970
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

1992–1993 15, WISSWEE

18
1992
2024
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
22
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

1991 waren François Valentiny und Hubert Hermann Luxemburgs erste Vertreter bei der Architekturbiennale in Venedig (IT). Eine Vielzahl der damals ausgestellten Skulpturen standen danach in Ediths und François Zuhause im Wisswee, bis sie 2016 in die neu gegründete Valentiny Foundation umzogen.

In 1991, François Valentiny and Hubert Hermann were Luxembourg‘s first representatives at the Architecture Biennale in Venice (IT). A large number of the sculptures exhibited at that time were subsequently displayed in Edith‘s and François‘ home in Wisswee until they moved to the newly founded Valentiny Foundation in 2016.

24
1992
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024 40 Häuser für Venedig für die Biennale in Venedig. (1991)
26
40 houses for Venice for the Venice Biennale. (1991)
1991
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

1990 stellte Edith anlässlich der traditionellen „Wellenschter Kiermes“ im gleichnamigen Winzerdorf aus. Dass sie mit der gemeinsamen Tochter Anna schwanger war, sollte sie kurz danach erfahren. Die Zeitungen schrieben: „Am vergangenen Samstag Nachmittag wurden die Kirmesfeierlichkeiten in Wellenstein mit einer sehr interessanten Ausstellung mit Bildern von Edith Burggraff eröffnet (...). Auf den 62 Bildern und Grafiken der jungen Künstlerin steht der Mensch immer im Mittelpunkt.„

In 1990, Edith exhibited at the traditional „Wellenschter Kiermes“ in the winegrowing village. She found out shortly afterwards that she was pregnant with their daughter Anna. The newspapers wrote: „Last Saturday at noon, the fair celebrations in Wellenstein were opened with a very interesting exhibition of paintings by Edith Burggraff. (...) People are always at the centre of the 62 paintings and graphics by the young artist.„

1990
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
32
1990
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

OBEN: Stuhl Restaurant „Gaalgebierg“ Esch-sur-Alzette (1987), Entwurf: Hermann & Valentiny. Dahinter: Frauenfigur. Farbe auf Packpapier von Edith.

ABOVE: Restaurant „Gaalgebierg“ Esch-sur-Alzette (1987), Design: Hermann & Valentiny. Behind it: Female figure. Colour on wrapping paper by Edith.

34
2024
38

LINKS: Eins von drei Trenngläsern in der Küche mit Sternzeichen der Familie. Widder (Anna), Schütze (Edith) und Fisch (François). RECHTS im Bild: Malereien des Ausstellungspavillons in Shanghai. RECHTS: Skizze

das Glas.

für
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
LEFT: One of three dividing glasses in the kitchen with the family‘s star zodiac signs. Aries (Anna), Sagittarius (Edith) and Pisces (François). On the right: Paintings of the exhibition pavilion in Shanghai. RIGHT: Sketch for the glass.
1985

Bevor Edith 1976 zur Fachausbildung zur Grafikgestalterin nach Wien ging, besuchte sie die Section des Beaux Arts am Luxemburger Arts et Métier. Seit 1980 lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Remerschen und Wien. Die frühen Arbeiten charakterisieren sich durch einen extrem aufwändigen Duktus, der in seiner Klarheit und Feinheit fast impressonistische Züge hat, während sie Themen wie Familie, Geborgenheit, Freiheit und Glück thematisiert.

Before Edith went to Vienna in 1976 to train as a graphic designer, she attended the Section des Beaux Arts at Luxembourg‘s Arts et Métier. Since 1980 she has lived and worked as a freelance artist in Remerschen and Vienna. Her early works are characterised by an extremely elaborate ductus, which in its clarity and delicacy has firmly impressionistic traits, while she adresses themes such as family, security, freedom and happiness.

François ist einer von zwei Söhnen des Zimmermanns Prospert Valentiny und dessen Frau Jeanny Harter. Er wurde im Alter von zwölf Jahren von den Eltern in ein Internat nach Belgien geschickt, wo er 1970 eine Schreinerlehre am Athénée Royal de Virton abschloss. Diese Skulptur ist die erste in seinem Werk. Sie wurde für die Aufnahme an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien 1975 gefertigt. 2023 wurde sie in Bronze gegossen und ist seither in der Valentiny Foundation ausgestellt, während das Original auf dem Kamin seines Hauses verbleibt.

François is one of two sons of the carpenter Prospert Valentiny and his wife Jeanny Harter. His parents sent him to boarding school in Belgium at the age of twelve, where he completed a carpentry apprenticeship at the Athénée Royal de Virton in 1970. This sculpture is the first in his oeuvre. It was made for admission to the University of Applied Arts Vienna in 1975. It was cast in bronze in 2023 and has been on display at the Valentiny Foundation ever since, while the original remains on the fireplace of his house.

1975
44
1978
François Eltern gewidmete Reiseskizzen von einer Studienexkursion mit der Angewandten nach Mexico. Travel sketches dedicated to François‘ parents from a study excursion to Mexico with the Angewandte. Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024 „Eva mit Schlange“ von Metti Weirig. RECHTS: Metti mit Edith und François. „Eva with Snake“ by Metti Weirig. RIGHT: Metti with Edith and François.
48
50

1991

40 Häuser für Venedig für die Biennale in Venedig. 40 houses for Venice for the Venice Biennale.

52

OBEN: Edith vor einer Skulptur von Rob Krier. RECHTS: 15 Jahre später.

ABOVE: Edith in front of a sculpture by Rob Krier. RIGHT: 15 years later.

54
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

1974 & 2024

56

Ediths erste gebrannte Tonskulptur, gefertigt während ihres Besuches der Section des Beaux Arts am Luxemburger Arts et Métiers, abfotografiert 2024 im Innenhof ihres Zuhauses. Das Mosaik auf denen die Figur sitzt, wurden zu Beginn der 90er Jahre von François direkt in den flüssigen Zement gelegt. Verlegt wurden neben Bruchstücken farbiger Fliesen zahlreiche runde Weinflaschenböden, die hier von der Figure verdeckt werden. Oben rechts eine Lehmskulptur aus den 2020er Jahren, mit Akryl bemalt.

Edith‘s first burnt clay sculpture, made while visiting the Section des Beaux Arts at Luxembourg‘s Arts et Métiers, photographed in 2024 in the courtyard of her home. The mosaic on which the figure sits was laid by François directly into the liquid cement in the early 1990s. In addition to fragments of coloured tiles, numerous round wine bottle bases were laid, which are concealed here by the figure. Above right, a clay sculpture from the 2020s, painted with acrylic.

Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

Das Skulpturenpaar „Fische“ aus Lindenholz, bemalt mit Akrylfarbe. (2022)

The pair of sculptures „Fishes“ made of lime wood, painted with acrylic paint. (2022)

Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024 Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
64
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
66
1995 Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

LINKS und Zeichnung OBEN:

Die Wasserfontäne „R.Est“ im Garten der Künstler ist als Gegenstück zu François Skulptur Ecke Rue de Bonnevoie in LuxemburgStadt entstanden, die auf den anderen Bildern zu sehen ist.

LEFT and drawing ABOVE: The water fountain „R.Est“ in the artists‘ garden was created as a counterpart to François‘ sculpture on the corner of Rue de Bonnevoie in Luxembourg City, which can be seen in the other pictures.
1984 70

ATELIER HERMANN & VALENTINY ERSTE BAUPHASE / FIRST BUILDING PHASE : 1984–1985

Nach dem Studium in Nancy und an der Universität für Angewandte Kunst in Wien in der Meisterklasse von Wilhelm Holzbauer gründet François Valentiny 1980 gemeinsam mit seinem Studienfreund Hubert Hermann das Architekturbüro Hermann & Valentiny.

After studying in Nancy and at the University of Applied Arts in Vienna in Wilhelm Holzbauer‘s masterclass, François Valentiny founded the architecture office Hermann & Valentiny together with his friend Hubert Hermann in 1980.

19,
- Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
WISSWEE Ausstellungskatalog
72
1984
2024

Bevor das Büro 1996 umgebaut wurde, nutze François eine Garage in der , an den Wisswee angrenzenden „Greffchesgässel“ als Atelier zur Arbeit an seinen Skulpturen.

Before the office was remodelled in 1996, François used a garage in „Greffchesgässel“ adjacent to the Wisswee as a studio to work on his sculptures.

74
1996
Garden
The

Abguss vom „Großen Thron“, der auch bei der Luxemburger Chambre des Métiers am Kirchberg steht.

Cast of the „Großer Thron“ which also stands at the Luxembourg Chambre des Métiers on Kirchberg.

76
78

LINKS: Die Skulptur „König Arthus“, die im Kontext der Wohnbauten Avalon 3 und 4 (1994-1996) entstand. LEFT: The sculpture “King Arthur,“ created in the context of the residential buildings Avalon 3 and 4 (1994–1996).

RECHTS und UNTEN: Skulptur „Der Bienenstock“ in Luxemburg-Stadt. RIGHT and BELOW: Sculpture “The Beehive” in Luxembourg City.

S.81: Die Skulptur „Siddhartha“ bei Hochwasser in Bech-Kleinmacher an der Luxemburger Mosel P. 81: The sculpture “Siddhartha” during floods in Bech-Kleinmacher on the Luxembourg Moselle.

Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024 Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
84
ATELIER
19, WISSWEE Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
BÜRO VALENTINY HVP ARCHITECTS &
ZWEITE BAUPHASE / SECOND BUILDING PHASE : 1997
90

LINKS: François beim Malen des Bildes für die Werkhallen der Firma ANNEN in Manternach, geplant von Valentiny hvp Architects. RECHTS: Das Bild vor Ort: Akrylfarbe auf Leinwand. S.92-93: Die Werkhallen heute, geplante Fertigstellung 2025.

2024
LEFT: François painting for the ANNEN workshops in Manternach, designed by Valentiny hvp Architects. RIGHT: The painting on site: Acrylic paint on canvas. PP. 92-93: The workshops today, planned completion 2025.
92

Metapysik der urbanen Landschaft II (2023)

80x120cm - Akryl auf Leinwand

Metapysik der urbanen Landschaft III (2023)

70x100cm - Akryl auf Leinwand

Metapysik der urbanen Landschaft VII (2023)

70x100cm - Akryl auf Leinwand

Von LINKS nach RECHTS / From LEFT to RIGHT:

VLNR / FLTR:

Prototypes for functionless buildings I (2023) 30x40cm - Akryl auf Leinwand

Prototypes for functionless buildings V (2023) 30x40cm - Akryl auf Leinwand

Prototypes for functionless buildings III (2023) 30x50cm - Akryl auf Leinwand

VLNR / FLTR:

Arkadien V (2023)

50x100cm - Akryl auf Leinwand

Arkadien VII (2023)

50x100cm - Akryl auf Leinwand

Arkadien VI (2023)

50x100cm - Akryl auf Leinwand

VLNR / FLTR:

Arkadien I (2023)

70x100cm - Akryl auf Leinwand

Arkadien II (2023)

70x100cm - Akryl auf Leinwand

MALER ATELIER FRANÇOIS / PAINTING STUDIO FRANÇOIS 2014 GARTEN PAVILLON
104
106

VLNR / FLTR:

Le dernier refuge I-III (2024)

Akryl auf Leinwand

Le dernier refuge IV (2024)

LINKS / LEFT: Akryl auf Leinwand / Acrylic on canvas

OBEN / ABOVE: Aquarell / Watercolors

Le dernier refuge V (2024)

LINKS: Akryl auf Leinwand

OBEN: Aquarell

Le dernier refuge VI (2024)

LINKS: Akryl auf Leinwand

Le dernier refuge VII (2024)

LINKS: Akryl auf Leinwand

OBEN: Aquarell

Architektur Phantasien I-IV (2024) Akryl auf Leinwand
IN PROPERTS ALTER SCHREINEREI / IN PROPERT‘S OLD CARPENTRY
EDITHS ATELIER

LINKS: Werkbank mit Holzskulpturen aus alten Eichenbalken. LINKS außen im Bild, Holzschild (um 1918) mit Rad und Schwert, Meisterarbeit von Jean Valentiny, François Großvater väterlicherseits, der von Beruf Wagner war. UNTEN: Edith 2024 in ihrem Atelier.

LEFT: Workbench with wooden sculptures made from old oak beams. On the far left of the picture, wooden shield (around 1918) with wheel and sword, masterpiece by Jean Valentiny, François‘ paternal grandfather, who was a wainwright by profession. BELOW: Edith 2024 in her studio.

OBEN: Die Skulptur rechts im Bild war die erste Holzskulptur dieser Art und ein Geschenk an Prospert, François Vater. Daneben die jüngere Figur „König“ aus Eichenholz. RECHTS: Polaroidaufnahmen von diversen Skulpturen 1995-2005.

ABOVE: The sculpture on the right in the picture was the first wooden sculpture of its kind and a gift to Prospert, François‘ father. Next to it is the younger figure „King“ made of oak. RIGHT: Polaroid photos of various sculptures 1995-2005. LINKS: Totem, Eichenholz und Skulpturen in Lindenholz (2024). RECHTS: Edith bei der Arbeit im Holz, mit Hammer und Meißel und mit elektrischem Schnitzwerkzeug. LEFT: Totem, oak wood and sculptures in lime wood (2024). RIGHT: Edith at work on the wood, with hammer and chisel and electric carving tools. Edith’s
works
VLNR / FLTR: Frau, Paar mit Kind, Drei Köpfe

Têtes Rouges (2024)

Lindenholz und Akryl

Têtes Rouges (2024)

Lime wood and acrylic color

2024

CHINA - 2010

Weltausstellung 2010 in Shanghai World Expo 2010 in Shanghai

134
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

VLNR / FLTR: Haus am Li-Fluss, China (2018)

Noah‘s Ark on Mount Ararat (2019) 200x160cm - Akryl auf Leinwand

2010 realisierte François den Luxemburgischen Pavillon für die Weltausstellung in Shanghai. In den Jahren davor war die Familie zu zahlreichen Besuchen in China, wo das Büro Valentiny hvp Architects die Baustelle verfolgte und die Familie das Land kennen lernte.

Seit 2011 ist François Professor für Community Planning und Green Architectural Design an der DeTao Masters Academy (DTMA) und am Shanghai Institute of Visual Art (CN).

Die Auseinandersetzung mit der Chinesischen Kultur und den traditionellen Maltechniken führte zu einer Weiterentwicklung in François Bildkompositionen. Während sich die Malereien, die zu Beginn von François Karriere als Architekt, Anfang der 80er Jahre entstanden, als städtebauliche Collagen und archetypische Formkompositionen auf einfarbigem Hintergrund lesen lassen, entstehen mit der Zeit landschaftliche Kompositionen, Bergketten, Seen oder das Delta eines Flusses, die die beeindruckende Kulisse für eine architektonisch-skulpturale Inzenierung bilden.

Auf der kommenden Doppelseite:

Während François Malereien menschenleer bleiben, sind es in Ediths Werk, wie immer die Figuren, die in Form von Tieren oder maskierten Fabelwesen, zu den Protagonsiten ihres Werks werden. Architektonische Reminiszenzen, wie Säulen, Dächer oder Kuppeln in traditionell chinesischer Manier treten in den Hintergrund und werden von Wasserbüffel, Pferden oder Kranichen überdeckt.

S. 138-139 / PP. 138-139

Reiter auf Pferd (2015)

26 x 32,5cm - Pigmenttusche auf Papier / Pigment ink on paper

Der Wasserbüffel (2015)

26 x 32,5cm - Pigmenttusche auf Papier

Maske und Kranich (2015)

26 x 32,5cm - Pigmenttusche auf Papier

In 2010, François realised the Luxembourg Pavilion for the World Expo in Shanghai. In the years before that, the family made numerous visits to China, where Valentiny hvp Architects followed the construction site and the family got to know the country.

Since 2011, François is Professor of Community Planning and Green Architectural Design at the DeTao Masters Academy (DTMA) and the Shanghai Institute of Visual Art (CN).

His engagement with Chinese culture and traditional painting techniques led to a further development in François‘ pictorial compositions. While the paintings that emerged at the beginning of François‘ career as an architect in the early 1980s could be characterised as urban collages and archetypal formal compositions on monochrome backgrounds, one discovers later complex landscape compositions, mountain ranges, lakes or the delta of a river, forming the impressive scenery for an architectural-sculptural staging.

On the next double page:

While François‘ paintings remain devoid of people, in Edith‘s work it is, as always, the figures, in the form of animals or masked mythical creatures, that become the protagonists of her work. Architectural reminiscences such as columns, roofs or domes in the traditional Chinese style recede into the background and are covered by water buffaloes, horses and cranes.

SALZBURG

Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

S. 140-141:

Edith und François während der Festspiel Saison in Salzburg. 2006 wurde das von Valentiny hvp Architects, in Zusammenarbeit mit dem Büro Wilhelm Holzbauers umgebaute, Kleine Festspielhaus, oder auch „Haus für Mozart“ eröffnet. Seit ihrem Studium in Wien pflegen die beiden enge Beziehungen zu Österreich und verbringen ihre Sommer in Salzburg, wo sie Freunde, Konzerte, Opern und die Seen des Salzkammerguts besuchen.

Während die Basilien Malereien auf Leinwand nach den jeweiligen Reisen in Ediths Atelier in Remerschen gefertigt wurden, enstehen die Tuschezeichnungen im Zuge der jeweiligen Reisen und unmittelbar nach dem Erlebten in der Wiener Wohnung der Familie in der Zollergasse.

PP. 140-141:

Edith and François during the festival season in Salzburg. In 2006, the „Kleines Festspielhaus“, also known as „Haus für Mozart“, was built by Valentiny hvp Architects in collaboration with Wilhelm Holzbauer‘s office. Since their studies in Vienna, the two have maintained close ties to Austria and spend their summers in Salzburg, where they visit friends, concerts, operas and the lakes of the Salzkammergut.

While the Brazil paintings on canvas were produced after each trip, in Edith‘s studio in Remerschen the ink drawings were created in the course of the respective journeys and immediately after the experiences in the family‘s Viennese flat on Zollergasse.

LINKS / LEFT: Aida I (2017) 26 x 32,5cm Pigmenttusche auf Papier RECHTS / RIGHT: Aida II (2017) 26 x 32,5cm Pigmenttusche auf Papier
144

Aida Zyklus in drei Bildern (2017) Akryl auf Leinwand

S. 146-147 / PP. 146-147

Gestaltung der Bar des Bistrot Gorumand in Remerschen mit neun Bacchus-Malereien & Ausstellung des Aida Zyklus in drei Bildern.

Design of the bar of Le Bistrot Gourmand in Remerschen with nine Bacchus paintings & exhibition of the Aida cycle in three pictures.

- Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
Ausstellungskatalog
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
148

VLNR / FLTR:

Der Zauberer

26 x 32,5cm - Pigmenttusche auf Papier

Festspielzeit in Salzburg / Stadtansichten

26 x 32,5cm - Pigmenttusche auf Papier

Salome (2020)

26 x 32,5cm - Pigmenttusche auf Papier

S. 150-151 / PP. 150-151

Zyklus in drei Bildern (2020)

Frauen auf der Bühne in Salzburg und Wien

26 x 32,5cm - Pigmenttusche auf Papier

LINKS / LEFT: Fische (2018) 30 x30cm - Akryl auf Leinwand RECHTS / RIGHT: Atelierszene mit diversen Akrylmalereien auf Leinwand. Davor bemalte Jakobsmuscheln. / Studio scene with various acrylic paintings on canvas. Painted pilgrim‘s scallops in front.

TRANCOSO - BRAZIL

Gemälde im Teatro l‘Occitane in Trancoso Painting in the Teatro l‘Occitane in Trancoso

2014
2024
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny

VLNR / FLTR:

François und Edith vor dem Teatro l‘Occitane / François and Edith in front of the Teatro l‘Occitane

Hummer und Papagei (2017) Akryl auf Leinwand

Tiere und Pflanzen Brasiliens (2019) Akryl auf Leinwand

S.158-159 / PP. 158-159

Femmes Brésiliennes (2018)

156
160

Bildzyklus Die Entführung aus dem Serail (2023)

Akryl auf Leinwand, 30x30

2023

Ägyptenreise entlang des Nils mit Mima.

Egypt trip along the Nile with Mima.

Edith und Anna in der Wiener Wohnung (1995) / Edith and Anna in the Vienna apartment

Kinderzeichnung Anna / Children‘s Drawing by Anna (1995) 50x50cm - Wachskreide auf Pressspahnplatte / wax crayon on pressboard

Zeichnung Edith nach einer Marocco Reise / Drawing by Edith after a trip to Morocco (1996) 20x30cmBleistiftfarben auf Packpapier / colored pencils on wrapping paper

VLNR / FLTR:
164
1995

VLNR / FLTR:

Zyklus Fuerteventura / Landschaft mit Tieren (2022)

26 x 32,5cm - Pigmenttusche auf Papier

VLNR / FLTR:

Dalila mit Tieren (2018)

Akryl auf Leinwand

Walpurgisnacht (2015)

Akryl auf Holz / Acrylic on wood

Bilder der Serie Lebenszyklus (2019) Akryl auf Leinwand

2019
Zwei
Le monde reste fou I-II (2023) Öl auf Holz / Oil on wood 2023

Reigen (2023)

Öl auf Holzkisten

/ Oil on wooden boxes

Auf dieser Doppelseite / On this double page

ELLE (2017)

Druck Holzschnitt / Woodcut print

178
2017
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024

VLNR / FLTR:

Das Paar (2024)

32x29x6 - Akyrl auf Holz

Figurengruppe (2024)

32x29x6 - Akyrl auf Holz

Bauer und König (2024)

32x29x6 - Akyrl auf Holz

In dieser, neusten Arbeit von Edith Bruggraff, verbindet die Künstlerin erstmals ihre künstlerischen Ausdrucksformen der Malerei und der Skulptur. Es ensteht eine Mischtechnik, in der Linolschnitte in einer freien Collage in Akrylfarbe auf Holzrahmen gedruckt werden. In der anschließenden freien Colorierung und der skulpturalen Nachbearbeitung des Trägermaterials Holz ensteht ein Hybrid, das in seinem Relief wieder ein neues Motiv ergibt.

In this latest work by Edith Bruggraff, the artist combines her artistic forms of expression of painting and sculpture for the first time. The result is a mixed technique in which linocuts are printed in a free collage in acrylic colour on wooden frames. In the subsequent free colouring and sculptural reworking of the wooden support material, a hybrid is created, which in its relief again results in a new motif.

2024

S. 182-183 / PP. 182-183:

Zyklus La vie Rurale (2024)

Auf diese Doppelseite / On this double page:

Mémoires du Carneval Brésilien (2024)

34 WÄISTROOSS

VALENTINY FOUNDATION 2015-2016
190
Ediths Skulpturen in Holz in der Valentiny Foundation in Remerschen und als Bronzegüsse in der Wasserfläche vor dem Fenster. Edith‘s sculptures in wood at the Valentiny Foundation in Remerschen and as bronze casts in the water area in front of the window. Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024 Diverse Bronzegüsse von François Skulpturen in der Valentiny Foundation. Various bronze casts of François‘ sculptures in the Valentiny Foundation.
194
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
196
Ausstellungskatalog - Exhibition Catalogue Edith Burggraff & François Valentiny 2024
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.